Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 254 von 253 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 725.362 Artikeln · 3,94 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Musik
5.
Dienstprogramme
6.
Sonstiges
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Wirtschaft
8.
Wirtschaft
9.
Sonstiges
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Wetter
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Thriller
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Drama
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Thriller
10.
Comedy

Songs

1.
David Guetta & Sia
2.
Calvin Harris, Dua Lipa
3.
Glasperlenspiel
4.
Ariana Grande
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Avicii
7.
George Ezra
8.
Luis Fonsi & Demi Lovato
9.
Robin Schulz & Marc Scibilia
10.
Rudimental

Alben

1.
Revolverheld
2.
Avicii
3.
Avicii
4.
Avicii
5.
Glasperlenspiel
6.
Sting & Shaggy
7.
Various Artists
8.
A Perfect Circle
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Blank & Jones

Hörbücher

1.
Frank Schätzing
2.
Rita Falk
3.
Susanne Hanika
4.
J. S. Monroe
5.
Heike Meckelmann
6.
Frank Schätzing
7.
Richard David Precht
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Matthew Costello & Neil Richards
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 00:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

305 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

17. April 2018

Xenowerk

Du bist die letzte Hoffnung gegen die Mutentenplage. Stelle dich den Nachwirkungen eines Experiments, das furchtbar in die Hose gegangen ist.

Xenowerk™ von Pixelbite, den Schöpfern von Space Marshals. Ein Top-down-Action-Shooter, der deine Kampffähigkeiten in einem unterirdischen Forschungslabor auf die Probe stellen wird. Steige immer tiefer in den Abgrund hinab und erkunde finstere Levels. Bewaffnet mit einer Taschenlampe als wichtigstes Orientierungsmittel weißt du nie, was in der Dunkelheit auf dich lauert! 

MISSION
Dein Ziel ist es, alle Nester zu zerstören sowie sämtliche Mutanten auszulöschen, damit sie sich nicht vermehren können.
Xenowerk™ bietet 70 Levels zum Erkunden, einer schwerer als der andere. Im Laufe des Spiels triffst du auf eine immer größere Anzahl von Mutanten und hast immer größere Umgebungen zu säubern.

ARSENAL
Einiges an Schusskraft und eine gute Panzerung ist der Schlüssel dazu, am Leben zu bleiben. Sammele die von erledigten Mutanten fallen gelassenen Gegenstände ein, um Waffen und Rüstung zu verbessern.

SPEZIALKRÄFTE
Xenowerk™ bietet eine ganze Reihe von Spezialkräften, mit denen du im Notfall deine Angriffskraft steigern kannst. Du kannst eine oder mehrere gleichzeitig aktivieren, um die Mutaten möglichst effektiv ins Jenseits zu verfrachten.

BESONDERE FEATURES
· Top-down-Action-Shooter
· Dual-Stick Touch-Steuerung
· Licht und Schatten wunderschön gerendert
· Riesige Bandbreite an Waffen und Ausrüstung
· Erweiterbare Waffen
· Spezialkräfte für erweitertes Gameplay
· Leistungsbasiertes Wertungssystem
· Google Play-Erfolge & -Bestenlisten
· Optional: In-App-Credits-Käufe

**************
Spiel benötigt OpenGL-ES-3.0-Unterstützung
**************
WICHTIG: Dieses Spiel setzt eine Displayauflösung von mindestens 800×540 voraus, um alle GUI-Elemente korrekt darstellen zu können. Auch wenn es bei niedrigeren Auflösungen spielbar sein mag, werden sie nicht unterstützt.

ANMERKUNG: Xenowerk bietet ein neues Grafikerlebnis. Um die Performance des Spiels zu optimieren, solltest du vor Spielstart alle anderen Apps beenden.

Xenowerk (Kostenlos+, Google Play) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Beta von macOS High Sierra 10.13.5

Als kleinen Nachzügler zu den bereits gestern Abend erschienenen zweiten Betaversionen von iOS 11.4, tvOS 11.4 und watchOS 4.3.1 hat Apple am heutigen Abend nun auch die zweite Vorabversion von macOS 10.13.5 für alle registrierten Enwickler veröffentlicht. Aktuell ist noch unklar, welche Neuerungen in dem nächsten Update stecken werden. Mit Blick auf iOS 11.4 darf aber davon ausgegangen werden, dass unter anderem Messages on iCloud in dem Update enthalten sein wird. Gleiches gilt natürlich für die obligatorischen Fehlerkorrekturen, sowie Sicherheits-, Performance- und Stabilitätsverbesserungen. Die Aktualisierung kann ab sofort wie gewohnt aus dem Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden, sofern ein entsprechendes Beta-Profil auf dem Rechner installiert ist.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos und Hay kooperieren: Sonos One in bunten Farben

Der Lautsprecher-Hersteller Sonos und einer der führenden dänischen Marken für Home Design haben eine „einzigartige“ Partnerschaft bekannt gegeben. Laut Pressemitteilung verbindet beide Unternehmen verbindet das gemeinsame Interesse, benutzerfreundliche Produkte für modernes Wohnen zu entwickeln, die sich durch besonders hochwertige Verarbeitung auszeichnen. Mit dem Sonos One entdecken Sonos und Hay, welche Dimensionen Farbe einem Zuhause verleihen kann.

Sonos und Hay bringen Farbe in euer Zuhause

Sonos und Hay enthüllen die Hay for Sonos Limited Edition. Ein Zuhause voller Musik ist ein glücklicheres Zuhause. Die Mission dahinter lautet „Listen Better“ und verfolgt das Ziel, fantastischen Sound in die eigenen vier Wände zu bringen und gleichzeitig den Aspekt des Home Designs mit einzubeziehen. Sonos Sound Systeme bestehen aus smarten Speakern, die sich in jedes Zuhause einfügen – dieser Grundgedanke steckt in jedem Detail, vom Material bis zur Trueplay Tuning Technologie. 

Ab September 2018 ist eine exklusive Kollektion des Sonos One in drei neuen, an die Hay Farbpalette angelehnten, Farbnuancen erhältlich: Rot, Grün und Gelb. Die Hay for Sonos Limited Edition Kollektion wird – ebenso wie bisherige Sonos One Speaker und andere neue Sonos Produkte – Apple AirPlay2 unterstützen, sobald dieser Service verfügbar ist. Ein unterstützter Speaker im System genügt, um AirPlay 2 für das komplette Home Sound System verfügbar zu machen. Der Hay Sonos One ist ab September 2018 zum Preis von 259 Euro auf sonos.com, in den Sonos Flagship-Stores in Berlin, London und New York sowie im Hay House in Kopenhagen erhältlich. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach schlechten Verkaufsprognosen: Erwägt Apple einen günstigeren HomePod?

Nach schlechten Verkaufsprognosen: Erwägt Apple einen günstigeren HomePod?
[​IMG]

Erst kürzlich gab es Berichte, wonach sich der HomePod schlechter...

Nach schlechten Verkaufsprognosen: Erwägt Apple einen günstigeren HomePod?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: iPhone X ist ein rockstar | Es klemmt bei Tesla | kurze Codes sind unsicher – #apnp vom 17.04. 2018

well i woke up in a car
i traced away the fog
so i could see the mississippi on her knees
i've never been so lost
i've never felt so much at home
please write my folks and throw away my keys
i woke up in a car

guten Abend, guten Abend, willkommen zur letzten Geschichte dieses Tages. Heute müsst ihr mit mir Vorlieb nehmen. Ich bin von der Mühsal des Tagewerks zwar schon etwas leer gelutscht, aber (M)an(n) tut, was … naja ihr wisst schon.

Also, was ist den so los gewesen, mal sehen…
Aber vorher noch: Der Song des Tages auf Apple Music

Neue Betas

Joa, wisst ihr eigentlich alles schon, Beta-Zyklus jetzt komplett, von der macOS-Beta würde ich die Finger lassen, wenn man die Release Notes anguckt, Public Beta von iOS und tvOS 11.4 gibt#s daneben jetzt auch. – viel Vergnügen!

Tesla hat Probleme

Lukas berichtete am Nachmittag davon, dass der Elektroautobauer Tesla die Produktion seines neuesten Modells abwürgen musste. Und da sich gezeigt hat, dass viele von euch News über Tesla ebenso gern lesen wie News über Apple: Hier sind die Einzelheiten.

iPhone X ist ein Rockstar

Das iPhone X ist teuer, das iPhone X ist gar nicht so toll, das iPhone X ist überhaupt gar viel zu teuer… ja, kennen wir alles, verkauft sich trotzdem wie geschnitten Brot, sagt eine neue Erhebung. Mit dem iPhone X verdient Apple mehr als die Konkurrenz mit hunderten Android-Phones. – wenn das nichts ist.

iPhones werden schnell geknackt

Und dann war da noch die Meldung am Morgen. Die jüngste Generation der Hacker-Tools, mit denen man ein iPhone entsperren kann, frühstücken einen kurzen Sperrcode innerhalb weniger Minuten.

Da würde ich mal ein Code-Monster aus Dutzenden Ziffern, Zahlen und wirrer Sonderzeichen einrichten.

Aus der Redaktion: Männer im Regen (pt. 1) – Achtung: Mit Spuren von Sarkasmus

Männer gelten nicht umsonst als das starke Geschlecht. Wir können in das Rohr einer Laserkannone starren, Stahlplatten ganz beiläufig verbiegen wie Butterbrote und einen Panzer mit bloßer Hand aufhalten. Wir kennen keine Pause, kein Zagen, kein Zaudern. Bis auf…

Es ist jetzt zwar zuletzt irgendwie schon wärmer geworden, sogar ein bisschen T-Shirt-Wetter hatten wir. Wie zum Teufel habe ich es dann bloß geschafft, im hereinbrechenden Sommer noch krank zu werden. Die Frage habe ich mir heute den Tag über gestellt, während ich meinem eigenen Schatten nachjagte und die dünne Lichtbrühe schluckte, mit der die kümmerliche Sonne mich fütterte.

Wie ich mit meinem Schicksal haderte, fiel mir ein, was ein unbekannter Bundesliga-Spieler irgendwann einmal nach einem Auswärtsspiel gesagt hatte. Er kam aus Bremen, oder war es doch Hamburg? Jedenfalls sagte er sinngemäß: „Ich habe den ganzen Tag gefroren und es ging mir schlecht.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Burg von Schwarzdorn

Wieder einmal hat dein Onkel Henry dich um Hilfe bei der Suche nach einem mysteriösen Artefakt gebeten. Begib dich auf deine eigene Mission in diesem wunderschön gestalteten, klassischen Point-and-Click-Abenteuer-Rätselspiel. Entdecke die völlig vergessene Burg von Schwarzdorn aus dem 14. Jahrhundert, umgeben von dunklen Wäldern und Wegen. Entdecke dabei verborgene Pfade, Hinweise und Rätsel!

Dieses spannende Abenteuerspiel enthält:
– Eigene, wunderschön gestaltete HD-Grafiken!
– Einen selbst komponierten Soundtrack und Klangeffekte! 
– Ein integriertes Hinweissystem, wenn du festhängst 
– Eine dynamische Karte zum Anzeigen der Bildschirme, die du besucht hast, und des aktuellen – Standorts im Spiel
– Eine Kamera, die Fotos von Hinweisen und Symbolen macht, die du entdeckst
– Dutzende Rätsel, Hinweise und Objekte
– Automatisches Speichern deines Fortschritts 
– Verfügbarkeit für Handys und Tablets!

Burg von Schwarzdorn (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Sperrcode: Aktuelle Hacker-Tools brauchen nur noch Minuten

Sicherheit - Schlüssel - Symbolbild

Apples iPhones können inzwischen recht zügig geknackt werden. Aktuelle Tools überwinden zumindest einen vierstelligen Code innerhalb weniger Minuten. Längere Codes sind hier vorzuziehen. Lange galten iPhones als quasi kaum knackbar, wenn es auch immer wieder Sicherheitslücken gab und Tools am Markt waren, die ältere Geräte öffnen konnten. Zu nennen wäre hie etwa das alte iPhone (...). Weiterlesen!

Der Beitrag iPhone-Sperrcode: Aktuelle Hacker-Tools brauchen nur noch Minuten erschien zuerst auf Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google hat Intresse an der Health-Sparte von Nokia

Nest ist für seine Smart-Home-Geräte bekannt. Laut dem französischen Nachrichtenportal LesEchos könnten bald auch smarte Gesundheitsprodukte von der Google-Tochter vertrieben werden. So soll das Unternehmen ein Auge auf Nokias Health-Sparte geworfen haben, die ursprünglich aus dem französischen Smart-Health-Unternehmen Withings entstanden ist.

Vier Unternehmen im Bieter-Kreis

Als Nokia im Jahr 2016 den Anbieter Withings gekauft hatte, wollte man den alten Schwung der Health-Sparte wieder aufleben lassen. Lange hat dieser Elan jedoch nicht gehalten, so hieß es bereits im Februar 2018 in einer internen Mitarbeitermemo, dass Nokia keine großen Pläne mehr für das Digital-Health-Geschäft hegt.

Nun zeigt Google anscheinend Interesse an der angeschlagenen Abteilung von Nokia. Weiterhin sind zwei französische Unternehmen und ein außereuropäisches Unternehmen an der Gesundheitssparte interessiert. Wer von den vier Kandidaten schlussendlich das Withings-Vermächtnis kaufen wird, steht derzeit noch völlig offen. Möglicherweise wird die französische Regierung das Zünglein an der Waage sein. Diese drängt Nokia zu einem Verkauf an ein französisches Unternehmen. Immerhin stammen die Wurzeln der Nokia-Health-Abteilung aus Frankreich. Google hingegen wird diese Ahnenforschung wenig interessieren und ist bekannt für seine konsequenten Übernahmen.

Auch wenn vier Unternehmen im Rennen sind, so wird Nokia aller Voraussicht nur einen Bruchteil der 170 Millionen Euro zurückbekommen, die man für die Withings-Übernahme 2016 zahlte. Soweit sollen sich die potentiellen Käufer bereits einig sein.

Angebot
Nokia Body+ - WLAN-Körperwaage für Körperzusammensetzung
  • Vollständige Analyse der Körperzusammensetzung: Kontrolle des Gewichts (verfügbare Maßeinheiten:...
  • Automatische Synchronisierung: Die Daten aller Wiegemomente werden via WLAN automatisch in der...
Angebot
Nokia BPM+ - Kabelloses, kompaktes Blutdruckmessgerät
  • Konform mit den europäischen, medizinischen Standards : Hochgenaues Medizingerät zur Uberwachung...
  • Einfach bedienbar: Die App wird automatisch gestartet und liefert farbkodierte Ergebnisse in...
Angebot
Nokia Thermo - Intelligentes Schläfenthermometer
  • Höchste Präzision: Thermo ist konform mit den europäischen, medizinischen Standards und liefert...
  • Schnell & einfach: Ultraschnelle Messergebnisse mit farbkodierter Fieberanzeige.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Nachfolger 2018 wird angeblich noch teurer

Bis zu 1319 Euro werden für das aktuelle iPhone X derzeit fällig.

Damit liegt Apple beim Preis eines Premium-Smartphones unangefochten vorn. Und verdient kräftig daran: Im 4. Quartal 2017 fuhr das iPhone X 35 Prozent aller Smartphone-Gewinne weltweit ein.

Keine Preisgrenze nach oben?

Doch eine Grenze nach oben gibt es offenbar noch nicht. Glaubt jedenfalls die schweizerische Großbank USB:

Sie prognostiziert für den Herbst beim Nachfolger des iPhone X noch mal einen Aufschlag. In den USA, so die Analysten, werde das iPhone X 2018 etwa 100 Dollar teurer als das jetzige Modell werden.

UBS begründet dies damit, dass Apple die Preise bei Nachfolge-Modellen aktueller Produkte in der Vergangenheit immer erhöht habe. Sinkende Preise habe es hingegen nie beim iPhone gegeben.

iPad als Hoffnungsschimmer

Beim neuen iPad 6 hingegen hat sich Apple hingegen anders entschieden: 349 statt 399 Euro (Einsteiger-iPad) 2017. Das könnte potentiellen neuen iPhone-Käufer für den Herbst zumindest etwas Mut machen.

Glaubt Ihr, dass das nächste iPhone X noch teurer wird? Wieviel würdet Ihr maximal für das iPhone X 2018 ausgeben?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 4 mit deutlich grösserem Display erwartet

Mit der Apple Watch Serie 3 hat Apple einen grossen Schritt vorwärts gemacht. Stark in der Leistung und sparsamer beim Akkuverbrauch. In Sachen Aktivität, wurde ebenfalls weiterentwickelt.

Die Series 4 der Apple Watch soll, laut Gerüchten, mit einem 15% grösseren Display kommen. Dabei ist bis anhin nicht bekannt, ob auch das Gehäuse grösser werden wird.

Wie die neue Apple Watch Generation mit grösserem Display aussehen könnte zeigt diese Animation:

Es wird zudem erwartet, dass neue Gesundheitssensoren und ein schnellerer Prozessor sowie bessere drahtlose Verbindung (WLAN, Bluetooth, etc) verbaut werden. Dabei wird der Akku wohl gleichbleibend einen Tag durchhalten.
(via phonearena.com)

The post Apple Watch Series 4 mit deutlich grösserem Display erwartet appeared first on iPhoneBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Home: Alexa drängt HomeKit aus dem Haus

Apples HomeKit könnte von Amazons Smart Home-funktionen abgehängt werden. In den USA setzen Hausbauer inzwischen häufiger auf die Fähigkeiten von Alexa, heißt es in einem aktuellen Bericht.

Nicht alles, was Apple anfasst wird zu gold. Während die traumhaften Gewinnspannen im Smartphonegeschäft sicher die restliche Branche vor Neid erblassen lässt, hat Apple in anderen Bereichen Defizite. Ein Beispiel ist etwa Siri, wo Cupertino grade dabei ist, zur Aufholjagd anzusetzen.

Doch auch im smarten Heim läuft es nicht alles rund. Wie aus einem aktuellen Bericht hervorgeht, hat Apples HomeKit zumindest in den USA zuletzt deutlich an Attraktivität verloren.

Hausbauer setzen nicht mehr vorrangig auf Apple, um ihr Zuhause zu vernetzen.

Alexa kann mehr

So sollen etwa die US-Immobilienunternehmen Lennar, Meritage Homes und Shea Homes zuletzt vermehrt dazu übergegangen sein, ihre Neubauprojekte mit Amazons Smart Home-Funktionen auszuliefern. Verträge mit Apple, die vor zwei Jahren noch bestanden, wurden teils nicht verlängert. Alexa ist flexibler, entwickelt sich schneller und es hat weitere Vorzüge, die die Unternehmen und Kunden von Apple weg treiben.

Amazons fortschrittliche Funktionen beruhen zu einem Teil auch auf die etwas liberalere Datenschutzpolitik. Apples Siri und auch HomeKit leidet im Gegenzug darunter, dass Drittanbieter nur sehr begrenzt Zugriff auf Nutzerdaten erhalten, das bremst Features, die auf Machine Learning und Big Data setzen aus.

Außerdem ist Apple den Unternehmen zu unkommunikativ, dessen Pläne mit HomeKit sind vielen zu unkonkret.

Wo setzt ihr eure Priorität: Komfort oder Datenschutz?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom verdoppelt Datenvolumen für MagentaEINS-Kunden, einige Ausnahmen

Die Telekom stockt das Datenvolumen einiger Tarife auf. Es profitieren Kunden, die Festnetz und Mobilfunk bei dem Unternehmen haben. Dort wird das Datenvolumen verdoppelt.

Die Telekom versucht wieder verstärkt ihre MagentaEINS-Linie zu vermarkten. Darunter sind die Bündeltarife aus Festnetz- und Mobilfunktarifen zu verstehen.

Wenn auch nicht bestehend aus einem Angebot aus einem Guss, können Kunden hier zwei bestehende Tarife verknüpfen und profitieren dann von einigen Vorzügen, etwa einer geringeren Grundgebühr.

Nun erhalten die MagentaEINS-Kunden mehr Datenvolumen, zumindest einige von ihnen.

Doppeltes Datenvolumen für MagentaEINS-Kunden

Die Telekom wird das Datenvolumen all jener Kunden verdoppeln, die einen MagentaMobil-Tarif in den Größen S, M und L haben und zugleich MagentaEINS-Kunden sind. Dort steigt das verfügbare Datenvolumen von vier GB auf bis zu 12 GB. Die Änderungen werden schubweise bis Anfang Mai ausgerollt und sollten wirksam werden, ohne dass ihr etwas dafür tun müsst.

Kunden mit älteren Verträgen müssen sich in die aktuellen Tarife umbuchen lassen, um von den neuen Konditionen zu profitieren.

Nicht eingeschlossen von der Änderung sind Kunden mit MagentaMobil XS- oder L+-Tarifen. Wer etwa die eSIM der Apple Watch nutzt und MagentaMobil L+ nutzt, profitiert von der Änderung nicht.

wir haben bei der Telekom nachgefragt, wann der neue Flatrate-Tarif MagentaMobil XL für eSIM-Kunden attraktiver wird, doch bis Redaktionsschluss dieses Artikels noch keine Antwort erhalten.
Aktuell müssen Kunden in dem neuen Tarif satte 30 Euro monatlich zuzahlen, um die eSIM, die als MultiSIM gerechnet wird, nutzen zu können. Diese ist nötig, um die Apple Watch mit LTE im Telekom-Netz verwenden zu können.

Der Beitrag Telekom verdoppelt Datenvolumen für MagentaEINS-Kunden, einige Ausnahmen erschien zuerst auf Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple könnte Flatrate-Zeitschriften-Abo planen

Apple soll innerhalb des nächsten Jahres ein Zeitschriften-Abo in Form einer Flatrate anbieten und das Angebot so gestalten wie Apple Music: Gegen eine monatliche Gebühr erhält der Kunde Zugriff auf alle Angebote des neuen Dienstes. Vor kurzem hatte Apple dazu das Unternehmen Texture übernommen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beanspruchte weltweit 86 Prozent der Smartphone-Gewinne, das iPhone X alleine erzielte 35 Prozent

Eine neue Studie von Counterpoint Research zeigt, dass Apple im vierten Quartal 2017 beeindruckende 86 Prozent der gesamten Smartphone-Profite erzielte. Das iPhone X soll alleine 35 Prozent davon für sich beanspruchen.

Apple ist der Profit-König

Mit dem iPhone X hat Apple die Messlatte für die Preisgestaltung eines Smartphones ein Stück weiter nach oben gelegt. Obwohl ein Verkaufspreis von 1.149 Euro neue Stückzahl-Rekorde verhindert hatte, so konnte Apple doch einen durchaus lukrativen Rekord verbuchen. So generierte Apple im vierten Quartal 2017 rund 86 Prozent des Gewinns der gesamten Smartphone-Branche.

Die eindrucksvollen Zahlen hat Apple zu einem großen Teil dem iPhone X zu verdanken, welches alleine für 35 Prozent der Gewinne sorgte. Im Vergleich mit Android wirken diese Zahlen sogar noch beeindruckender. So konnte das iPhone X fünfmal mehr Umsatz generieren, als über 600 Android-Marken zusammengenommen.

Die Analyse zeigt deutlich, dass zwar mehr Android-Smartphones verkauft werden, Apple jedoch mehr an dem Geschäft verdient. Eine Trendwende ist laut den Experten nicht in Sicht. Das iPhone X sei gerade erst am Beginn seiner Kariere und die Tatsache, dass Apple für das diesjährige iPhone-Lineup wahrscheinlich wieder mit drei Kandidaten in das Rennen geht, wird das Android-Lager nicht besser aussehen lassen.

Zum Abschluss rundet ein Blick auf die profitabelsten Smartphones des vierten Quartals 2017 das Bild für Apple ab. Sage und schreibe acht von zehn Smartphones stammen von Apple. Lediglich Samsung kann zwei Geräte in die Top 10 platzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 2 von macOS 10.13.5, Public Beta 2 von iOS und tvOS 11.4 erschienen

Apple hat heute macOS 10.13.5 Beta 2 freigegeben. Zudem sind auch Public Beta 2 von watchOS 4.3.1, iOS und tvOS 11.4 für freiwillige Tester verfügbar. Apple hat heute die fehlende Beta nachgelegt. macOS 10.13.5 Beta 2 wurde vorhin von Apple verfügbar gemacht. Die Aktualisierung kann von allen registrierten Entwicklern heruntergeladen werden. Die übrigen Betas hatte (...). Weiterlesen!

Der Beitrag Beta 2 von macOS 10.13.5, Public Beta 2 von iOS und tvOS 11.4 erschienen erschien zuerst auf Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt zuschlagen: Fritz!Box 7490 und intelligente Steckdose im Paket

AVM Fritz!Box 7490 und Fritz!Dect 200 reduziert. Sie bekommen derzeit bei Media Markt ein Paket aus Router und intelligenter Steckdose im Paket günstiger. Sie zahlen für die beiden Produkte zusammen nur 188 Euro. Versandkosten fallen nicht an. Alternativ können Sie die Produkte auch in einem Markt in Ihrer Nähe abholen. Die Fritz!Box 7490 kann WLAN AC mit bis zu 1.300 MBit/s. Sie bietet außerdem vier Gigabit Ehternet-Anschlüsse und kann als DECT-Telefonzentrale bis zu sechs Schnurlostelefone verwalten. Die Fritz!Dect 200 hingegen ermöglicht Ihnen angeschlossene Geräte per Software ein- und auszuschalten, auch nach gesteuerten Programmen. Außerdem können Sie den Stromverbrauch per App ablesen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos One präsentiert sich in neuer Optik

Den Lautsprecher Sonos One gibt es bald in neuen Farben.

Vier an der Zahl haben die Macher angekündigt: Rot, Gelb, Grün und Rosa. Bisher gibt es den Alexa-fähigen Speaker nur in Schwarz und Weiß.

Limitierte Edition

Die neuen Varianten firmieren als „limitierte Edition“. Es bleibt also noch abzuwarten, wieviele Exemplare Sonos fertigen lassen wird. Für die Gestaltung wurde mit dem dänischen Design-Unternehmen HAY zusammengearbeitet.

Der Preis steht in jedem Fall schon fest: 259 Euro sollen die neuen Lautsprecher in bunt pro Stück kosten. Das sind 30 Euro mehr als der Hersteller als UVP für die schwarzen bzw. weißen Modelle.

Verkaufsstart im September

Als offizieller Starttermin wird aktuell nur „September“ angegeben. Ab dann wird der Lautsprecher in den neuen Farben bestellbar bzw. in Sonos Stores erhältlich sein, auch im neuen Berliner Sonos Store, über dessen Eröffnung iTopnews.de gestern berichtete.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erklärt den Erkennungs- und Personalisierungs-Prozess hinter "Hey Siri"

Wer sich für technisch-wissenschaftliche Hintergründe zu Apples Forschung und Arbeit in Richtung künstlicher Intelligenz und Maschinenlernen interessiert, sollte hin und wieder mal einen Abstecher in das öffentliuche Machine Learning Journal des Unternehmens werfen. Ein aktuell dort veröffentlichtes Paper setzt sich dort nun mit dem Personalisierungsprozess von "Hey Siri" auseinander, also dem Training des Geräts, dass es nur auf die Stimme des Besitzers reagiert.

In dem neuen Artikel im Machine Learning Journal, erklärt das Siri-Team den technischen Ansatz hinter der Funktion. Unter anderem kommen dabei sogenannte Deep Neural Networks zum Einsatz, um eine Personalisierung und einen kontinuierlichen Lerneffekt zu erzielen. Durch die Verwendung des Schlüsselsatzes "Hey Siri" wollte man zudem eine persönliche Athmosphäre erzeugen, da es sich um einen auch in der realen Welt üblichen Anfang einer Anrede handelt. Selbstverständlich soll dabei allerdings vermieden werden, dass der Sprachassistent auch dann anspringt, wenn ein ähnlicher Satz gesprochen wird oder jemand anders die magischen Worte spricht.

Um dies zu verhindern, kommt eine Erkennung, bei der man sich vielmehr darauf konzentriert, wer spricht und weniger darauf, was gesprochen wird. Man fokussiert sich also eher auf eine Sprechererkennung, als auf eine Spracherkennung. Der Artikel geht darüber hinaus noch auf jede Menge weitere Details ein. Bei Interesse ist ein Abstecher ins Journal absolut empfohlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evil Cogs: Düsteres Adventure mit wunderschöner Grafik erinnert stark an Badland

Wir sind immer wieder erfreut, wenn es tolle Indie-Games in den App Store geschafft haben. Dazu zählt seit geraumer Zeit auch das Spiel Evil Cogs.

Evil Cogs 1

Evil Cogs (App Store-Link) wurde seit dem Erscheinen von uns bisher noch nicht beachtet – das soll sich mit diesem Artikel nun ändern. Das Abenteuer-Game lässt sich zum Preis von 2,29 Euro auf iPhones und iPads herunterladen und erfordert neben knapp 400 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 9.0 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für die Universal-App schon vorhanden.

„Erkunde diese seltsame, fantastische, mystische Welt“, heißt es von Seiten der Entwickler von Wet Fish in der App Store-Beschreibung. „Nimm die Atmosphäre des dunklen Märchens in dir auf. Kleiner Lichtstrahl braucht deine Hilfe. Sei ein Licht, kämpf mit der Dunkelheit. Dein Weg wird hart sein, aber fürchte dich vor nichts. Bis dein Licht scheint – du kannst es schaffen.“

Mit diesen eindringlichen Worten wird der Spieler also in eine düstere Umgebung geworfen, die aufgrund ihrer schattenartigen Grafik und Level-Elementen sehr an das berühmt-berüchtigte, mit zahlreichen tödlichen Fallen ausgestattete Badland erinnert. Auch in Evil Cogs heißt es, sich mit Hilfe einer eher unbeholfenen Flugbewegung vor- und zurück zu navigieren, dabei unterwegs kleine Lichtpunkte einzusammeln, und gleichzeitig auch den hinterhältigen, fiesen Fallen zu entkommen. Sich drehende Räder, herabfallende Felsen und so einige andere Gemeinheiten warten nur zuhauf in den insgesamt zwei Kapiteln mit ihren 40 Leveln. 

Upgrades lassen sich mit gesammelten Münzen freischalten

Evil Cogs 2

Durch das erfolgreiche Absolvieren von Leveln erhält der Gamer im Anschluss nicht nur bis zu drei Sterne als Belohnung, sondern auch Goldmünzen. Letztere lassen sich dazu verwenden, den eigenen Charakter upzugraden und mit besseren Fähigkeiten auszustatten. Auch um die Welt 2 vorzeitig freizuschalten, lassen sich diese Münzen einsetzen. Ganz Ungeduldige können auch Münzen per In-App-Kauf freischalten, zudem hält Evil Cogs eine Reihe an Missionen bereit, die ebenfalls das Konto etwas auffüllen. 

Weitere Werbung, Abonnements oder andere Einschränkungen finden sich zum Glück nicht in diesem sehr ansehnlichen Abenteuer, das nicht nur Fans von Badland sicher gefallen dürfte. Wer das Spiel lieber auf dem großen Bildschirm absolvieren möchte, findet noch eine 4,99 Euro teure Version für Windows-Rechner auf der Spiele-Plattform Steam.

Evil Cogs (2,29 €+, App Store) →

Der Artikel Evil Cogs: Düsteres Adventure mit wunderschöner Grafik erinnert stark an Badland erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Zweite Betaversion von macOS 10.13.5 steht zum Download bereit

Apple: Zweite Betaversion von macOS 10.13.5 steht zum Download bereit

Apple hat heute den Mitgliedern des Entwicklerprogramms eine zweite Betaversion von macOS 10.13.5 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um Build 17B45c. Das für den Zeitraum Mitte Mai bis Anfang Juni in finaler Form erwartete Betriebssystemupdate behebt Fehler, schließt Sicherheitslücken und wartet mit Optimierungen für Leistung, Stabilität, Kompatibilität mit Hard- und Software von Drittherstellern sowie Zuverlässigkeit auf.

Redaktion 17. 04 2018 - 20:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.4 + tvOS 11.4: Public Beta 2 ist da

iOS 11.4 und tvOS 11.4: Public Beta 2 steht als Download bereit. Am gestrigen Abend hat Apple die iOS 11.4 Beta 2 sowie tvOS 11.4 Beta 2 veröffentlicht, am heutigen Abend folgt die Public Beta 2.

iOS 11.4 + tvOS 11.4: Public Beta 2 ist da

Vor wenigen Augenblicken hat Apple nicht nur die macOS 10.13.5 Beta 2 sondern, auch die Public Beta 2 zu iOS 11.4 sowie tvOS 11.4 veröffentlicht. Damit haben nicht nur registrierte Entwickler die Möglichkeit die zweite Vorabversion von iOS 11.4 und tvOS 11.4 zu testen, sondern auch Teilnehmer am Apple Beta Programm

Mit der iOS 11.4 führt Apple verschiedene Neuerung für iPhone und iPad ein. AirPlay 2, Nachrichten auf iCloud und ClassKit dienen hier als Beispiele. Ob die Stereo-Paarung für den HomeKit ebenso an Bord ist, wird sich zeigen. Mit der Beta 1 zeigt sich diese Funktion, mit der Beta 2 verzichtet Apple wieder auf diese Funktion. Welche Neuerungen tvOS 11.4 mit sich bringen wird, muss sich erst noch zeigen.

Bis die jeweils finale Version veröffentlicht wird, werden noch ein paar Wochen vergehen. Vor Mitte Mai rechnen wir ehrlicherweise nicht mit der Freigabe. Bis dahin liegen noch ein paar Test-Wochen vor uns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HAY und Sonos bringen noch 2018 Smart Speaker in bunt

Sonos One in bunt kommt noch 2018. In Kooperation mit dem dänischen Design-Studio HAY bringt der Elektronik-Hersteller Sonos noch in diesem Jahr ein bisschen Farbe in die Welt seiner Smart Speaker. Der Sonos One soll in einer Sonderedition in den Farben Rot, Gelb und Grün herausgebracht werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13.5 Beta 2 und Public Beta von iOS und tvOS 11.4 sowie watchOS 4.3.1 sind da

Apple hat gerade noch die zweite Beta von macOS 10.13.5 nachgereicht. iOS 11.4, watchOS 4.3.1 und tvOS 11.4 hatten gestern bereits Beta 2 erhalten.

Und da hat auch macOS seine Beta: Apple hat gerade noch die fehlende zweite Beta von macOS 10.13.5 hinterher geschoben. Gestern Abend waren bereits Beta 2 von iOS 11.4, watchOS 4.3.1 und tvOS 11.4 erschienen.

macOS 10.13.5 beinhaltet keine nennenswerten Neuerungen, führt aber einige Bugs ein und sollte nur von Entwicklern ausprobiert werden.

Public Betas auch schon da

So gibt Apple etwa an, dass nach der Aktualisierung auf macOS 10.13.5 Beta 2 in der Nachrichten-App womöglich alle Unterhaltungen verschwunden sein könnten, zumindest tauchen sie aber wohl manchmal nur zögerlich auf.

Am iMac Pro spuckt das System Warnungen aus, wenn SecureBoot auf die mittlere Sicherheitsstufe eingestellt ist.

Seit macOS 10.13.4 besitzt das System einen Testmodus für 32-Bit-Anwendungen. Wer ihn aktiviert, kann schon einmal schauen, wie viele seiner Apps künftig nicht mehr funktionieren, wenn Apple den Support von 32-Bit-Apps in künftigen macOS-Versionen kappen wird.

Unterdessen hat Apple auch die Public Betas für Teilnehmer des Programms für freiwillige Tester bereitgestellt, die zu den gestrigen Updates passen.

iOS und tvOS 11.4 und watchOS 4.3.1 Beta 2 können also von interessierten Testern geladen und installiert werden.
iOS 11.4 bringt unter anderem Messages in the Cloud und das lang ersehnte AirPlay 2 zurück, beides bleibt uns hoffentlich auch bis zur finalen Version erhalten.

Der Beitrag macOS 10.13.5 Beta 2 und Public Beta von iOS und tvOS 11.4 sowie watchOS 4.3.1 sind da erschien zuerst auf Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 17. April (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 19:29 Uhr – Apple: macOS High Sierra 10.13.5 Beta 2 ist da +++ Ab sofort können registrierte Entwickler die zweite Beta-Version von macOS High Sierra 10.3.5 installieren und testen.
+++ 14:51 Uhr – Vodafone: 100 Mbit/s im Upload +++ In 450 Städten sind jetzt bis zu 100 MBit/s Upload im Mobilfunknetz möglich. Unter anderem in Berlin, Düsseldorf und Essen ebenso wie in ländlichen Gebieten wie Flieden, Karben oder Melbeck.
+++ 6:46 Uhr – Apple Karten: Fahrspurassistent wird ausgeweitet +++ Der Fahrspurassistent in der Karten-App von Apple ist jetzt auch in Finnland, Ungarn, Irland, Polen und in Tschechien verfügbar.
+++ 6:44 Uhr – Apple: Public Beta jetzt auch in neuer Version +++ Ab sofort liegen auch die neuen Public Beta-Versionen von iOS 11.4 und tvOS 11.4 zum Download bereit.
+++ 6:43 Uhr – Google: Neue Wischgesten wie beim iPhone +++ Google hat aus Versehen einen Screenshot einer neuen Navigationsleiste gezeigt. Dort sieht man nicht wie bei Android gewohnt drei Buttons, sondern einen länglichen Button, wie es beim iPhone X der Fall ist. Ob Google die Wischgesten vom iPhone X kopiert, ist noch nicht sicher.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 17. April (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung arbeitet an Smartphone mit iPhone-X-Notch

Orientiert sich Samsung für ein neues Smartphone am Design des iPhone X?

Wer sich etwas mit den aktuellen Produkten des größten Apple-Konkurrenten auseinandersetzt, weiß, dass die Top-Smartphones von Samsung auf ein Design mit sehr wenig Bildschirmrahmen setzen.

Realisiert Samsung ein „Notch-Patent“?

Dabei wird die Frontkamera-Technologie in einem durchgehenden schwarzen Balken über dem Display versteckt, so auch beim neuen Galaxy S9. Doch in baldigen Modellen könnte sich das womöglich ändern.

Ein neu aufgetauchtes Patent des Unternehmens zeigt ein bislang unbekanntes Geräte-Design, das dem iPhone X sehr ähnlich sieht. Entdeckt wurde es vom Blog Mobielkopen. Das Display geht an allen Seiten bis zum Rand und weist oben eine „Notch“, eine Aussparung wie bei Apples Flaggschiff auf.

Modell mit Notch als neues, günstiges Samsung-Gerät?

Und das, obwohl nach der Präsentation des iPhone X viele Android-Nutzer mit Häme auf die Notch reagiert haben. Womöglich ist das neue Design für ein bald erscheinendes Samsung-Gerät gedacht. Ob das ein neues Top-Produkt oder eher ein günstigeres Modell werden könnte, kann aus den Patent-Dokumenten aber natürlich nicht entschieden werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues von StarTech: Zwei kompakte Thunderbolt 3-Dockingstationen veröffentlicht

Gerade an Arbeitsplätzen mit begrenztem Platzangebot oder bei Besuchen im Hotel machen sich kompakte Dockingstations für das eigene MacBook besonders gut. Zwei neue Modelle gibt es vom Hersteller StarTech. 

StarTech Mini Dockingstation

StarTech hat angekündigt, zwei neue Thunderbolt 3-Dockingstationen auf den Markt zu werfen, die besonders durch ihre kompakten Ausmaße punkten sollen. Die Mini-Docks ermöglichen den Anschluss von zwei DisplayPort- oder HDMI-Monitoren mit 4K-Auflösung ohne zusätzliche Adapter. Über einen ebenfalls vorhandenen Gigabit-Ethernet-Anschluss wird ein zuverlässiger drahtgebundener Netzwerkzugriff sichergestellt, um so die Produktivität erhöhen zu können. 

Ebenfalls mit an Bord ist ein USB 3.0-Typ A-Anschluss, um etwa ein USB-Gerät wie einen USB-Stick oder eine Festplatte anschließen zu können, um so einen einfachen Zugriff auf Dateien zu ermöglichen. Bedingt durch die kompakte Größe und Ausstattung der beiden Docks sind selbige auch ideal für den mobilen Einsatz mit MacBooks oder Windows-basierten Thunderbolt 3-Laptops geeignet. „Business- und Kreativprofis profitieren von der 4K 60Hz Ultra-HD-Auflösung auf bis zu zwei Displays, was dieses Produkt besonders für Designer, Ingenieure und Architekten interessant macht“, so berichtet der Hersteller StarTech.

Kompatibilität mit macOS und Windows

Da beide Docks bus-betrieben sind, benötigen sie außerdem keine eigene externe Stromquelle. Ein zusätzlich vorhandenes USB-C Kabel von 20 cm Länge erlaubt eine flexible Anbringung des Docks am Mac. Die beiden Modelle, die unter den Bezeichnungen TB3DKM2DP für das Dual DisplayPort-Exemplar sowie TB3DKM2HD für die HDMI-Variante angeboten werden, sind mit macOS und Windows kompatibel, das HDMI-Modell verfügt außerdem über einen zusätzlichen USB 2.0-Anschluss. 

Die beiden Dockingstationen werden in Kürze auch im deutschen Handel erhältlich sein. Für das Exemplar TB3DKM2DP mit Dual DisplayPort ist ein Preis von 254,39 Euro inkl. MwSt., für die HDMI-Variante TB3DKM2HD 284,39 Euro inkl. MwSt. veranschlagt worden. 

Der Artikel Neues von StarTech: Zwei kompakte Thunderbolt 3-Dockingstationen veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffentliche Beta 2 von iOS 11.4 und tvOS 11.4

Apple hat zwei öffentliche Betas freigegeben: iOS 11.4 und tvOS 11.4 sind in der Beta 2 erschienen, nachdem die Entwickler-Betas bereits gestern freigegeben wurden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13.5 Beta 2 nun auch da, Public Betas von iOS und tvOS 11.4 ebenso

Der Nachzügler ist da: einen Tag nach iOS, watchOS und tvOS hat nun auch macOS eine neue Beta erhalten. Die zweite Testversion von macOS 10.13.5 ist für Entwickler erschienen. Inzwischen sind auch die Public Betas für freiwillige Tester der gestrigen Testversionen verfügbar.

Und da wären sie vollständig: Gestern Abend hatte Apple bereits Beta 2 von iOS 11.4, watchOS 4.3.1 und tvOS 11.4 für Entwickler zum Download freigegeben.

Die Public Betas von iOS 11.3 und tvOS 11.4 sind ebenfalls bereits verfügbar und nun hat Apple die fehlende Beta nachgeschoben.

macOS 10.13.5 Beta 2 ist da

Die zweite Testversion von macOS 10.13.5 kann nun ebenfalls geladen werden. Registrierte Entwickler können den Download umgehend anstoßen.

Seit macOS 10.13.4 kann ein neuer 64-Bit-Modus ausprobiert werden. Ist er aktiviert, ein Ausflug ins Recovery-OS und Terminal ist zunächst nötig, laufen künftig keine 32-Bit-Apps oder Plugins mehr und man kann ausprobieren, wie gut die eigene Softwarelandschaft auf das bevorstehende Ende von 32-Bit-Apps vorbereitet ist.

Nur Entwickler sollten diesen Modus ausprobieren.

Die aktuelle Beta von macOS 10.13.5 produziert am iMac Pro Warnmeldungen, wenn sie mit aktiviertem SecureBoot in mittlerer Sicherheitsstufe läuft. Entwickler können auf volle oder keine Sicherheit wechseln.

Daneben gibt es offenbar Probleme mit der Nachrichten-App. Apple gibt hier an, alle Unterhaltungen können fehlen oder nur verzögert auftauchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seit iOS 11.3: CarPlay-Telefonate unverständlich bis unmöglich

Carplay DockWir können euch zum aktuellen Zeitpunkt zwar noch keine Lösungsansätze für die seit iOS 11.3 auftretenden Qualitäts-Probleme bei CarPlay-Telefonaten empfehlen, müssen den Software-Fehler nach den zahlreichen Nutzer-Meldungen zum Thema aber kurz notieren: Seit der Ausgabe von iOS 11.3 am 29. März sind CarPlay-Telefonate in etlichen Fahrzeug-Typen so unverständlich geworden, dass sich auch kurze Anrufe nicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: MFi Lightning-Kabel im Doppelpack und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Highlight des heutigen Tages: Lightning-Kabel, Kfz-Ladegerät und Powerbank von Askborg

Für alle Highlights mit dem Code: QLXCQN8C

Statt 13,99 Euro nur 7,99 Euro:

Statt 7,99 Euro nur 1,99 Euro:

Statt 13,99 Euro nur 7,99 Euro:

Weitere interessante Blitzangebote:

Ab 15:10 Uhr:

Ab 15:20 Uhr:

Ab 15:45 Uhr:

Ab 16:10 Uhr:

Ab 16:55 Uhr:

Ab 17:05 Uhr:

Ab 18:05 Uhr:

Ab 19:05 Uhr:

Sale

Ab 19:20 Uhr:

Ab 19:25 Uhr:

Die nächsten Blitzangebote gibt es morgen früh ab 6 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13.5 Beta 2 steht als Download bereit

macOS 10.13.5 Beta 2 ist da. Nachdem Apple am gestrigen Abend die Beta 2 zu iOS 11.4, tvOS 11.4 und watchOS 4.3.1 freigegeben hat, geht es heute Abend mit einer weitere Beta in die nächste Runde.

Apple gibt macOS 10.13.5 Beta 2 frei

Aller guten Dinge sind vier. Vor wenigen Augenblicken hat Apple die zweite Beta zu macOS 10.13.5 auf den Servern bereit gestellt. Diese gestellt sich zur Beta 2 von iOS 11.4, tvOS 11.4 und watchOS 4.3.1. Somit können sich eingetragene Entwickler auch für den Mac eine neue Vorabversion herunterladen und testen.

Mit macOS 10.13.4 gab es vor wenigen Wochen ein größeres Update für den Mac (u.a. Business Chat, Support für eGPU etc.). Mit macOS 10.13.5 setzt sich das Ganze in ähnlicher Weise fort. In der Beta 1 zu macOS 10.13.5 zeigte sich bereits Nachrichten auf iCloud. Auch AirPlay 2 war bereits in Grundzügen an Bord. Welche Funktion es schlussendlich in die finale Version schaffen wird, bleibt abzuwarten. Sobald uns Erkenntnisse vorliegen, welche Veränderungen die Beta 2 im Vergleich zur Beta 1 mit sich bringt, melden wir uns wieder zu Wort.

Ein paar Wochen werden noch vergehen, bis die finale Version von macOS 10.13.5 vorliegt. Aktuell gehen wir davon aus, dass dies nicht vor Mitte Mai der Fall sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra 10.13.5 Beta 2 erschienen

Als macOS High Sierra 10.13.4 in der finalen Version veröffentlicht wurde, hat Apple das nächste Betaprogramm seines Desktop-Betriebssystems begonnen. Vor zwei Wochen wurde die Beta 1 von macOS High Sierra 10.13.5 freigegeben und nun ist die Beta 2 dran.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Public Betas und Beta 2 von macOS 10.13.5

Apple hat die ersten zweiten Betaversionen von iOS 11.4, tvOS 11.4 und watchOS 4.3.1 ergänzt.

Ab sofort liegt auch Beta 2 von macOS 10.13.5 für alle Enwickler zum Download bereit.  Die Veröffentlichung folgt damit zwei Wochen nach Beta 1.

Die Aktualisierung kann ab sofort wie gewohnt über den Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden. Neben Optimierungen unter der Haube liegt der Fokus vor allem Messages in der Cloud.

Auch die Public Beta 2 von iOS 11.4 und tvOS 11.4 sind jetzt da.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13.5 in der zweiten Beta (Aktualisierung: Public Betas)

Einen Tag nach den neuen Betaversionen von iOS 11.4, tvOS 11.4 sowie watchOS 4.3.1 folgt am heutigen Abend auch ein neuer Entwicklerbuild von macOS 10.13.5 (Build 17B45c). Auf wesentliche Neuerungen muss man sich in macOS 10.13.5 nicht einstellen, denn so wie die meisten macOS-Updates bringt auch diese Version in erster Linie Fehlerbehebungen mit. Apple dokumentiert in der Updatebeschreibung le...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X war der Weihnachtsstern: Erfolgreicher als jedes andere Smartphone

Apples iPhone X war Ende des Jahres allein für 35% des Umsatzes mit Smartphones verantwortlich, schätzte Counterpoint Research in einer aktuellen Prognose. Das iPhone bleibt auch weiterhin das profitabelste Smartphone überhaupt.

Es ist nicht weiter ungewöhnlich, dass Apple mit dem iPhone den Löwenanteil der Gewinne aus dem Geschäft mit Smartphones zieht. Eine frühere Erhebung zeigte sogar einmal einen Anteil am Branchenerlös von mehr als 100%. Eine dieser Studien ist auch die jüngst erschienene Erhebung der Marktforscher von Counterpoint Research.

Kaum eine Überraschung: Mit 86% des Umsatzes in der Branche stand Apples iPhone im letzten Quartal des letzten Jahres erneut ganz oben in der Nahrungskette.

Das iPhone X rockt auch alleine

Interessanter ist aber noch, wie das iPhone X aussieht, wenn man es isoliert betrachtet. Es ist der Erhebung nach für 21% des Umsatzes der Branche und 35% des Gewinns in Q4 2017 verantwortlich. Apples Top-flaggschiff zeigt somit, es ist zwar teuer, aber trotzdem sehr erfolgreich. Somit zeigt sich auch, dass das iPhone X im Weihnachtsgeschäft ganz und gar nicht enttäuschend gelaufen ist, wie es verschiedentlich vermutet wurde, sondern im Gegenteil sehr gut performt hat.

Counterpoint Research setzt diesen Erfolg in einen aufschlussreichen Kontrast: Das iPhone X ist wirtschaftlich fünfmal erfolgreicher als 600 Android-Produkte zusammen.

Sodann sei die Strategie Apples, ältere Smartphones weiter im Lineup zu lassen, aufgegangen. Auch die älteren Modelle können weiter ganz oben mitspielen. Acht von zehn Smartphones in den Top10 der populärsten Geräte stammen von Apple.

Nachdem zuletzt wiederholt eher kritische Analysen erschienen waren, ist diese Prognose eine absolute Bestätigung für Apples Produkt- und auch Preispolitik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit: iOS 11.3 Touchscreen Fehler nur ein Software Bug

iFixit: iOS 11.3 Touchscreen Fehler nur ein Software Bug
[​IMG]

Kürzlich berichteten wir über mögliche Fehler im Zusammenhang mit iOS 11.3 und Touchscreens, die nicht offiziell von Apple...

iFixit: iOS 11.3 Touchscreen Fehler nur ein Software Bug
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Carl Chery wechselt zu Spotify

Kurz notiert: Carl Chery wechselt zu Spotify
[​IMG]

Es gibt eine neue Meldung bezüglich eines Personalwechsels, der Apple hart treffen könnte. Carl Chery wechselt von Apple Music zum Konkurrenten Spotify. Zuletzt war er bei Apple als "Head of Hip-Hop Programming" beschäftigt, einige erfolgreiche...

Kurz notiert: Carl Chery wechselt zu Spotify
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Park: Neues Drohnenvideo - bald Flugverbot?

Apple Park: Neues Drohnenvideo - bald Flugverbot?
[​IMG]

Seit vielen Monaten zeigen wir euch immer wieder Drohnenvideos vom neuen Apple Hauptquartier. Jetzt gibt es eine neue Aufnahme - und Spekulationen rund um ein mögliches Flugverbot über dem Apple Park.

Beginnen wir mit den guten Nachrichten....

Apple Park: Neues Drohnenvideo - bald Flugverbot?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Apple Maps Fahrspurassistent in fünf weiteren EU-Ländern

Kurz notiert: Apple Maps Fahrspurassistent in fünf weiteren EU-Ländern
[​IMG]

Mit iOS 11 führte Apple in der eigenen Kartenanwendung erstmals den Fahrspurassistenten ein. Das Feature wurde über die letzten Monate konsequent ausgerollt, nach Deutschland folgten kürzlich auch...

Kurz notiert: Apple Maps Fahrspurassistent in fünf weiteren EU-Ländern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitale Magazine: Apple soll angeblich Ausweitung seiner News-App planen

In Zeiten von Fake-News und Facebook-Datenskandal samt anschließender Meinungsbeeinflussung durch eben diese gesammelten Daten fällt es immer schwerer, verlässliche und seriöse Nachrichten zu finden. Dies denkt sich wohl auch Apple und plant einem Bericht von Bloomberg zufolge, sein Angebot in Sachen Apple News deutlich auszubauen. Kernstück dieser Pläne soll die Digital-Magazin-App Texture sein, die sich Apple erst kürzlich einverleibt hatte. Darin enthalten ist ein unbeschränkter Zugang zu über 200 digitalen Magazinen, darunter People, Vogue, Rolling Stone, National Geographic, GQ, Sports Illustrated, Wired, Maxim, Men's Health, GQ, Bloomberg Businessweek oder Entertainment Weekly für 9,99 US-Dollar pro Monat.

Auch bei Apple wird der Dienst wohl kostenlos bleiben und damit in eine ähnliche Richtung gehen wie Apple Music. Damit würde dann auch Apples Dienste-Sparte weiter wachsen, die sich in den vergangenen Monaten ohnehin zum Umsatztreiber schlechthin entwickelt hat und gerüchtehalber demnächst sogar lukrativer sein soll als das iPhone. Allerdings müsste Apple dann auch die Verfügbarkeit seiner News-App langsam mal ein wenig ausweiten. Aktuell ist diese lediglich in den USA, Australien und Großbritannien verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (17.4.2018)

Auch heute listen wir wie gewohnt die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

A Bleaker Predicklement A Bleaker Predicklement
(11)
4,49 € 2,29 € (universal, 1253 MB)
Vertice One Vertice One
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (iPhone, 40 MB)
17 Mini Games For Watch & Phone 17 Mini Games For Watch & Phone
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 27 MB)
Mental Hospital V Mental Hospital V
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 778 MB)
Mental Hospital III Mental Hospital III
Keine Bewertungen
1,09 € 0,49 € (universal, 404 MB)
Jean Jean's Boutique 2 HD
(7)
5,49 € 1,09 € (universal, 76 MB)
The River Test™ The River Test™
Keine Bewertungen
3,49 € Gratis (universal, 83 MB)
Companions Companions
(159)
1,09 € Gratis (iPad, 79 MB)
A-2481 A-2481
Keine Bewertungen
1,09 € 0,49 € (universal, 369 MB)
Pool Break - 3D Billiards und Snooker Pool Break - 3D Billiards und Snooker
(147)
2,29 € Gratis (universal, 25 MB)
The Quest - Islands of Ice and Fire The Quest - Islands of Ice and Fire
Keine Bewertungen
4,49 € 2,29 € (universal, 243 MB)
Siralim 2 (RPG / Roguelike) Siralim 2 (RPG / Roguelike)
(7)
5,49 € 2,29 € (universal, 144 MB)
Crystal Cove Crystal Cove
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 17 MB)
Progress to 100 Progress to 100
(72)
1,99 € 1,09 € (universal, 94 MB)

IQ Test - What IQ Test - What's my IQ?
(19)
3,49 € Gratis (universal, 65 MB)
Evergrow Evergrow
(6)
4,49 € 3,49 € (universal, 270 MB)
The Quest The Quest
(9)
8,99 € 4,49 € (universal, 284 MB)
Dungeon Rushers Dungeon Rushers
(62)
4,99 € 1,09 € (universal, 387 MB)
Out There: Ω Edition
(344)
4,49 € 1,09 € (universal, 157 MB)
Out There Chronicles - Ep. 1 Out There Chronicles - Ep. 1
(22)
2,99 € 1,09 € (universal, 89 MB)
Just Ski Just Ski
(14)
2,29 € 1,09 € (universal, 66 MB)
Brainess - Train your Brain Brainess - Train your Brain
(11)
0,99 € 0,49 € (universal, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo Thermostate im Angebot

Netatmo Thermostate im Angebot
[​IMG]

Im Zuge seiner Smarthome-Wochen hat Amazon gerade auch die smarten Thermostate von Netatmo im Angebot. Durch die Kombination mehrerer Aktionen könnt ihr euch interessante...

Netatmo Thermostate im Angebot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (17.4.2018)

Auch heute sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen. Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren. Produktivität Wallpapers for New iPad (11)1,09 € Gratis (iPad, 11 MB) 1337 Chess Timer Keine Bewertungen1,09 € Gratis (universal, 9.8 MB) inShort: Project & Workflow (94)7,99 € 3,49 € (universal, 42 MB) Remox - Kodi Remote Keine Bewertungen2,29 € Gratis (universal, 37 MB) Dienstplan-Kalender Pro (692)2,99 € 1,99 € (universal, 24 MB) Money Pro (331)5,99 € 3,49 € (universal, 141 MB) Sky-Map (107)199,99 € 179,99 € (universal, 83 MB) Air Navigation Pro (722)54,99 € Gratis (universal, 338 MB) Shot Tracer (14)7,99 € 6,99 € (universal, 434 MB) Master Network Analyzer (25)7,99 € 5,49 € (universal, 55 MB) Noti:Do with Reminders (5)2,29 € Gratis (universal, 15 MB) Air Share : File Transfer Pro (5)1,09 € 0,49 € (universal, 20 MB) Home Budget Plan Pro Keine Bewertungen2,29 € Gratis (iPhone, 7.8 MB) Podlive (40)5,49 € Gratis (universal, 15 MB) PodCruncher Podcast Player App (38)5,49 € Gratis (iPhone, 7.1 MB) Planett: Simple daily & weekly todo list / planner Keine Bewertungen2,29 € Gratis (iPhone, 19 MB) FSPhysik - Formelsammlung (103)2,29 € 1,09 € (universal, 30 MB) Foto/Video Isometric (21)2,99 € 1,99 € (universal, 39 MB) iLightningCam 2 (12)2,29 € 1,09 € (universal, 16 MB) VisualX - Enhance your photos (12)2,29 € 1,09 € (universal, 33 MB) Textograph Pro+ Text on Photos (10)10,99 € 5,49 € (universal, 21 MB) iColorama S (114)4,49 € 3,49 € (universal, 518 MB) Musik
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (17.4.2018)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktuell aktualisiert.

Produktivität

Atlas der menschlichen Anatomie Edition 2017 Atlas der menschlichen Anatomie Edition 2017
(18)
27,99 € 12,99 € (485 MB)
LibreOffice Vanilla LibreOffice Vanilla
(162)
23,99 € 16,99 € (628 MB)
Magic Cutter Magic Cutter
(80)
10,99 € 3,49 € (2.1 MB)
Money Pro: Geld, Finanzen
(61)
32,99 € 19,99 € (31 MB)
Battery Logger Battery Logger
(6)
3,49 € 2,29 € (1.1 MB)
CRAX Commander CRAX Commander
(9)
19,99 € 10,99 € (27 MB)
Hue Menu für Philips Hue Hue Menu für Philips Hue
Keine Bewertungen
4,49 € 3,49 € (1.8 MB)
Latinum Latinum
Keine Bewertungen
109,99 € 99,99 € (22 MB)
FinalShot – Bildschirmfoto FinalShot – Bildschirmfoto
(13)
1,09 € 0,99 € (3.8 MB)
Copy Copy'em Paste (Clipboard Mgr.)
(56)
10,99 € Gratis (6.6 MB)

Spiele

The Novelist The Novelist
Keine Bewertungen
16,99 € 10,99 € (298 MB)
Airline Tycoon Deluxe Airline Tycoon Deluxe
(47)
21,99 € 19,99 € (332 MB)
Rayman® Origins Rayman® Origins
(29)
9,99 € 4,49 € (2121 MB)
Omerta - City of Gangsters Omerta - City of Gangsters
Keine Bewertungen
16,99 € 9,99 € (1215 MB)
Tropico 5 Tropico 5
(56)
21,99 € 14,99 € (2642 MB)

Trine 3: The Artifacts of Power
(14)
23,99 € 5,49 € (3412 MB)
Trine Trine
(352)
10,99 € 2,29 € (548 MB)
Trine 2 Trine 2
(176)
16,99 € 2,29 € (2522 MB)
Shadwen Shadwen
Keine Bewertungen
18,99 € 4,49 € (1942 MB)
BioShock BioShock
(132)
19,99 € 10,99 € (6381 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Retro-Handheld mit 800+ Spielen angezockt

PlayerIm Sommer 2016 kündigte Nintendo den bevorstehenden Verkaufsstart seines „NES Classic Edition“ für 70 Euro an. Die Mini-Konsole, die im darauffolgenden November in den Markt startete konnte per HDMI mit dem eigenen Fernseher verbunden werden und hatte 30 Spiele-Klassiker sowie einen Classic-Controller im Gepäck. Nintendos Idee, die alten Spiele in einem neuen, kompakten Gehäuse zum […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Fahrspurassistent ab sofort in weiteren europäischen Ländern verfügbar

Apple Maps erhält ein Updates. Ab sofort steht der sogenannte Fahrspurassistent in weiteren europäischen Ländern zur Verfügung, so dass euch die Karten-App von Apple beim Abbiegevorgang unterstützt.

Apple Maps: Fahrspurassistent kommt nach Finnland, Irland, Polend etc.

Der Fahrspurassistent in der Apple Karten-App erreicht weitere europäische Länder. Mit iOS 6 hat Apple eine eigene Karten-App ins System integriert und diese in den letzten Jahren stetig verbessert. Im vergangenen Jahr wurde beispielsweise ein Fahrspurassistent integriert, der seit November 2017 auch Apple Nutzern in Deutschland zur Verfügung steht.

Ab sofort steht der Fahrspurassistent auch in Finnland, Ungarn, Irland, Polen und der Tschechischen Republik zur Verfügung. Diese fünf neuen Länder gesellen sich zu Australien, Österreich, Belgien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Neuseeland, Südafrika, Schweden, der Schweiz, Großbritannien und den USA.

Der Fahrspurassistent in Apple Maps wird euch während der Navigation automatisch auf dem Display angezeigt. Er zeigt euch an, welche Fahrspur ihr beim Abbiegevorgang nutzen müsst. Das Ganze funktioniert übrigens nicht nur direkt am iOS-Gerät, sondern auch per CarPlay auf dem Displays eures Fahrzeugs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Shooter „Xenowerk“ wird aktuell verschenkt

Ihr mögt actionreiche Spiele? Dann greift jetzt zum Nulltarif erhältlichen Shooter Xenowerk.

Xenowerk 2

Xenowerk (App Store-Link) ist knapp drei Jahre im App Store vorliegend, aktuell könnt ihr den Download gratis tätigen. Die sonst angesetzten 1,09 Euro entfallen, allerdings gilt es zu beachten, dass trotzdem In-App-Käufe angeboten werden, die jedoch zu vernachlässigen sind.

Xenowerk spielt in einem gleichnamigen unterirdischem Forschungslabor, bei dem ein Experiment furchtbar in die Hose gegangen ist. Man übernimmt die Steuerung einer furchtlosen Heldin, die die letzte Hoffnung gegen die Mutantenplage ist und in einer Vielzahl von Leveln alles aus dem Weg räumen muss, was sich ihr in den Weg stellt. In den einzelnen Leveln muss man jeweils kleine Aufgaben erfüllen, wie etwas die Eliminierung bestimmter Gegner oder das Aufsammeln von Informationen aus einem Computer. Die Ziele werden zwar nicht auf einer Karte gezeigt, dafür deutet ein kleiner Kompass die richtige Richtung an.

Xenowerk 3

Die Steuerung von Xenowerk könnte einfacher nicht sein: Mit zwei virtuellen Joysticks läuft man durch die verwinkelten Labore und schießt auf die angriffslustigen Mutanten. Zudem kann man durch einzelne Touch-Berührungen Spezial-Aktionen auslösen, die Kamera neu ausrichten oder zwischen den zwei zuvor ausgewählten Waffen wechseln.

Damit ihr einen noch besseren Eindruck bekommt, verweisen wir gerne auf den Trailer zum Spiel. Die In-App-Käufe bringen lediglich einen Zeitvorteil, den echte Zocker sowieso nicht nutzen werden.

Xenowerk (1,09 €+, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Action-Shooter „Xenowerk“ wird aktuell verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzmeldungen: Apple Karten, iPhone-X-Umsatz, "Hey Siri"

Apple Karten erhält kleines Update Wer mit Apples Karten-App durch Europa fährt, hat den Fahrspurassistenten schon schätzen gelernt. Er zeigt jeweils die richtigen Fahrspuren frühzeitig an, damit sich der Nutzer rechtzeitig korrekt einordnen kann. Die Funktion stand in Europa bisher nur in Deutschland, Frankreich, Belgien, Großbritannien, Schweden und den Niederlanden zur Verfügung. Nun biete...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbefreies Facebook würde mindestens 7 Dollar kosten – ob das viele zahlen?

Eine neue Analyse zeigt, dass ein werbefreies Facebook nicht gerade günstig wäre.

Auch wenn Mark Zuckerberg immer wieder beteuert, dass das soziale Netzwerk kostenlos bleiben wird, gibt es trotzdem Nutzer, die sich einen Premium-Dienst wünschen. Dieser würde die Werbung deaktivieren und nach dem Cambridge-Analytica-Desaster auch für mehr Datenschutz sorgen.

Monatliche Gebühren ab 7 Dollar

Damit Facebook jedoch seine Ausgaben decken kann, muss der wegfallende Werbe-Umsatz kompensiert werden. Die Kosten hierfür würden sich auf mindestens 7 Dollar pro Monat belaufen, zeigt eine Studie von TechCrunch.

Da jedoch eher die wohlhabenden Nutzer bereit sind, einen solchen Preis zu bezahlen, fallen auch höher bezahlte Werbeeinblendungen für diese Nutzer weg. Dies sorgt dafür, dass die monatlichen Preise weiter in die Höhe schießen dürften, falls Facebook jemals ein Premium-Abo einführen sollte.

Realistische Kosten von 11 bis 14 Dollar

Die Studie geht davon aus, dass die Gebühr dann sogar zwischen 11 und 14 Dollar betragen würde. Dafür würde es jedoch keine exklusiven Features oder ähnliches geben. Wir prognostizieren: Der fehlende Mehrwert würde vermutlich wenige Nutzer locken.

Wieviel würdet Ihr monatlich für ein werbefreies Facebook-Abo maximal zahlen wollen?

Facebook Facebook
(231642)
Gratis (universal, 483 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hausbauer in den USA: Amazon läuft Apples HomeKit den Rang ab

Als Apple Siri in das iPhone 4s integrierte, hatte man damit einen gewaltigen Vorsprung auf die Konkurrenz. Ein Vorsprung, der inzwischen nicht nur aufgebraucht ist, sondern der sich in einen Rückstand umgekehrt hat. Und wenn man nicht aufpasst, droht beim Thema Smart Home ein ähnliches Szenario. Zumindest dann, wenn man einen aktuellen Bericht von The Information zugrunde legt. Demnach hat Amazon Apple nämlich inzwischen den Rang abgelaufen, was Deals mit Bauunternehmen und Hausausstattern im Smart-Home-Bereich betrifft. Letztere sollen inzwischen verstärkt auf vorinstallierte Ausstattungen mit Anbindung an Amazons Sprachassistenten Alexa setzen, statt auf Apples HomeKit-Plattform. Als Beispiel wird mit Lennar einer der größten Hausbauer in den USA genannt, der im Jahr 2016 noch eine Partnerschaft mit Apple hatte, nun aber Amazon bevorzuge. Meritage Homes und Shea Homes sind weitere Beispiele.

Als Gründe werden dabei vor allem Apples geschlossenes System, die Verschwiegenheit über künftige Pläne und die Restriktionen auf Basis des Datenschutzes gennant, auf den Apple größten Wert legt. Zwar haben verschiedene Hausbauer bereits Bedenken in diese Richtung geäußert ("Amazon owns you when you buy anything online. Do you really want them owning home experiences?"), gehen den Weg aber dennoch mit Amazon. Es ist also wie so oft in den Köpfen der Menschen: Komfort schlägt Datenschutz. Eine aus meiner Sicht äußerst bedenkliche Entwicklung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 17.4.18

Dienstprogramme

Network Scanner (Kostenlos, Mac App Store) →

Swipe Translate (Kostenlos, Mac App Store) →

QRCapture - QR Barcode Reader (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

Tayasui Sketches (Kostenlos+, Mac App Store) →

Produktivität 

Clipboards (Kostenlos, Mac App Store) →

MindupPro:BigDataManagement (Kostenlos+, Mac App Store) →

Focus - Produktivitätstimer (Kostenlos+, Mac App Store) →

FullContact (Kostenlos+, Mac App Store) →

Paper — just paper (Kostenlos+, Mac App Store) →

Spiele

Zen Pinball 2 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Executioner (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung 

TouchControl Server (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher: US-iPhone-Nutzer erhöhen App-Ausgaben deutlich

Jeder US-iPhone-Nutzer hat im vergangenen Jahr durchschnittlich fast 60 Dollar in Apps und Dienste gesteckt, so eine Schätzung. Besonders hohes Wachstum gebe es in den Kategorien Unterhaltung und Lifestyle – darunter fallen etwa Dating-Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokias Gesundheitssparte: Google an Übernahme interessiert

Achtung, es hagelt Firmenbezeichnungen: Die Google-Tochter Nest, die erst kürzlich ihre Eigenständigkeit aufgegeben hat und wieder in den warmen Bau des Suchmaschinen-Anbieters zurückgekehrt ist, könnte Nokias angeschlagene Gesundheitssparte, die der Konzern nach der Übernahme des Accessoire-Anbieters Withings aufgebaut hat, demnächst übernehmen. Dies berichtet das französische Nachrichtenportal LesEchos und geht davon aus, dass das Withings-Vermächtnis bereits […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WebSnapperPro 2.0.9 - $20.00



WebSnapperPro lets you capture full web pages exactly as they appear in your browser, with a single mouse click, without the need to "stitch" or cut-and-paste. Save the page as an image file or as vector-based PDF. You can print the page, send it as an email attachment, send it to Evernote, or export it to your DropBox account, right from the WebSnapperPro interface.



Version 2.0.9:
  • Fixed issue with minibrowser capture
  • GDPR compliance
  • Small bug fixes


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Event in der nächsten Woche: Mobile App mit Sprachbefehlen und neue Hardware?

In der kommenden Woche plant Spotify ein Event, bei dem einige Neuerungen präsentiert werden sollen.

spotify iphone x start

Ob man diese Veranstaltung, die mutmaßlich am 24. April stattfinden soll, bereits als Keynote bezeichnen kann, sei dahingestellt. Immerhin haben unter anderem die Redakteure des Tech-Magazins The Verge eine offizielle Einladung zum Event bekommen, das laut ihrer Aussage „Präsentationen von R&D-Chef Gustav Söderström, Vize-Präsident der Produktentwicklung Babar Zafar und Global Head of Creator Services Troy Carter“ bieten wird. 

Laut des Flyers wird sich bei der Präsentation viel um die mobile App von Spotify (App Store-Link) drehen. In diesem Bereich gibt es durchaus einige neue spannende Features, die im Raum stehen: So hat der schwedische Musikstreaming-Anbieter in der Vergangenheit eine Sprachsteuerung auf ausgewählten iOS-Geräten getestet, um Nutzern eine noch schnellere Navigation innerhalb der App zu ermöglichen. 

Eigener Smart Speaker von Spotify geplant?

Ebenfalls im Raum stehen laut Angaben von Bloomberg Änderungen für Gratis-Abonnenten. Diese sollen die Nutzung des Dienstes vereinfachen, vor allem für solche User, die die kostenlose Variante auf Mobilgeräten verwenden. Vor allem Playlists sollen schneller verfügbar gemacht werden – bisher war es als Gratis-Nutzer nur möglich, Songs von Playlists zufällig abzuspielen. Auch die generelle Kontrolle über das, was man als User des kostenlosen Abos hört, soll verbessert werden.

Weiterhin möglich, aber als unwahrscheinlich gilt die Vorstellung eines eigenen smarten Lautsprechers von Spotify. Ähnlich wie der Google Home oder der Apple HomePod könnte Spotifys eigener Smart Speaker einfache Sprachkommandos beherrschen, aber vor allem die Inhalte des Musikstreaming-Dienstes per Sprachbefehl steuern. Sollte sich das schwedische Unternehmen nicht entscheiden, mit Partnern wie Google oder Amazon bei der Sprachassistenz zusammenzuarbeiten, wird in Zukunft sicher noch einiges an Entwicklungsarbeit notwendig sein, um mit den Platzhirschen und ihrer ausgefeilten Technologie mithalten zu können.

Wir werden euch über Neuigkeiten und Ankündigungen des Spotify Events auf jeden Fall weiter auf dem Laufenden halten und euch mit allen relevanten Informationen versorgen.

Der Artikel Spotify-Event in der nächsten Woche: Mobile App mit Sprachbefehlen und neue Hardware? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GrayKey: 6-stelliger iPhone-Passcode wird in 11 Stunden geknackt

Vor zwei Jahren war es für das FBI eine schwer überwindbare Hürde. Heute ist es nur eine Frage von Stunden. Dies soll ein Cracking-Gerät ermöglichen, dass es den Strafverfolgungsbehörden erlaubt, moderne iPhones in relativ kurzer Zeit zu knacken.

GrayKey entsperrt iPhones mit Brute-Force-Angriff

Wie Malwarebytes bestätigt, bietet das Unternehmen Grayshift ein Gerät namens GrayKey an, dass ein gesperrtes iPhone freischalten kann. Das mindestens 15.000 US-Dollar teure Gerät soll auch mit modernen iPhones kompatibel sein und sogar mit iOS 11 keine Probleme haben.

Dabei arbeitet GrayKey sogar verhältnismäßig flott. Kurze Pincodes sollen in rund 30 Minuten geknackt werden, ab sechs Stellen kann es einen Tag oder mehr dauern. Offensichtlich hat es die Firma geschafft eine Sicherheitsfunktion auszuhebeln, die „Brute Force“-Angriffe verhindern soll. Wie dies funktioniert, ist nicht bekannt. Ebenso besorgniserregend ist die Tatsache, dass nicht nur das Passwort geknackt wird, sondern bei der Gelegenheit auch alle Daten des iPhones heruntergeladen werden und über ein Browser-Interface zur Verfügung gestellt werden. Sogar verschlüsselte Inhalte des Schlüsselbunds stehen hierbei zum Download bereit.

Laut dem Bericht bietet Grayshift zwei Varianten von GrayKey an. Die Version für 15.000 US-Dollar setzt eine Internetverbindung voraus und kann nur eine bestimmte Anzahl an Entsperrungen durchführen. Anschließend muss eine neue Lizenz gekauft werden. Für 30.000 US-Dollar gibt es eine Version, die ohne Internetverbindung auskommt und keine Einschränkungen im Bezug auf die Anzahl der zu entsperrenden iPhones vorweist.

Laut Grayshift arbeitet das Unternehmen ausschließlich mit Strafverfolgungsbehörden zusammen. Ein Verkauf an den freien Handel ist somit nicht vorgesehen. Trotzdem bestehen Risiken für die Allgemeinheit. Was passiert zum Beispiel, wenn das Gerät gestohlen wird oder anderweitig in Umlauf kommt?

Die günstigere Variante würde in diesem Fall den Dienst verweigern, da sie nur im registrierten Netzwerk funktioniert. Die teurere Variante wird jedoch lediglich durch einen Sicherheitstoken geschützt, der im schlimmsten Fall ebenfalls entwendet werden könnte. Ein Missbrauch wäre dann nicht mehr auszuschließen, wie Malwarebytes erklärt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Castlevania: Grimoire of Souls von Konami offiziell angekündigt

In Japan wurde nun von Konami offiziell ein Castlevania Ableger angekündigt. Das Spiel mit dem Namen Castlevania: Grimoire of Souls soll im Laufe dieses Jahres für iOS erscheinen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verstärkt KI-Forschung: Mehr Bürofläche in Seattle für Arbeit an neuen Technologien

Apple erweitert die eigene Bürofläche im renommierten Two Union Square, um verstärkt an Lösungen für die Bereiche Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning zu arbeiten. Der 56-stöckige Wolkenkratzer in Seattle dient außer Apple auch diversen anderen Unternehmen als Geschäftsfläche. Von den dort entwickelten Technologien könnten Features wie der Sprachassistent Siri oder der Gesichtsscann...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Bisheriger Hip-Hop Kurator wechselt zu Spotify

Während Apple in den vergangenen Wochen vor allem hochkarätige personelle Zugänge vermelden konnte, hat nun ein nicht unwichtiger Mitarbeiter für Apple Music das Unternehmen verlassen. So wechselt Carl Chery, der bisherige Kurator für den Bereich Hip-Hop und R&B ausgerechnet zum großen Konkurrenten Spotify. Laut Variety war Chery unter anderem dafür verantwortlich, dass sich Apple zwei lukrative Exklusivinhalte des Künstlers Chance the Rapper sichern konnte. Darüber hinaus zeichnete Chery auch für die Apple Music Playlisten "A-List: Hip-Hop" und "A-List: R&B" verantwortlich. Bei Spotify wird er nun vermutlich ähnliche Aufgaben übernehmen und dabei wohl auch die beliebte "RapCaviar" Playlist kuratieren. Deren bisheriger Kurator hatte sich im März in Richtung YouTube verabschiedet.

Chery kam im Jahr 2014 im Zuge der Beats-Übernahme zu Apple. Sein Abgang scheint in einem größeren Kontext zu stehen. So wird im August auch der Beats-Mitgründer und Apple Music Mastermind Jimmy Iovine in eine Beraterrolle wechseln. Gerade erst hatte Apple zudem bekanntgegeben, dass der Deutsche Oliver Schusser künftig die Geschicke von Apple Music leiten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Zukunft flexibel? Patent zeigt Ideen für Apple Watch

Apple Watch: Rückseite irgendwann austauschbar? Wird die Smartwatch aus Cupertino in Zukunft deutlich flexibler? Möglich. Neue Patentdokumente verraten Ideen, über die der Hersteller zumindest nachdenkt. Es könnte sein, dass das Unternehmen das Gerät irgendwann mit austauschbarer Rückseite anbietet. Die „Backplate“ würde dann nur aufgesteckt und böte Zugriff auf zusätzliche Sensoren, Batterien und andere Komponenten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handy-Markt: iPhone X verbucht ein Drittel aller Gewinne

Marktforschern zufolge stammen acht der zehn gewinnbringendsten Handys von Apple. Das teure iPhone X generiere “fünf Mal mehr Gewinn als über 600 Android-Gerätehersteller zusammen”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Shadowmatic erhält neues Kapitel – und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Shadowmatic: Unter dem Titel „Other Worlds“ erhält das ikonische Puzzle-Spiel für iOS am Donnerstag ein neues Kapitel mit satten 33 zusätzlichen Rätseln.

Shadowmatic Shadowmatic
(1316)
4,49 € (universal, 302 MB)

Fieldrunners: Auch die Original-Version des klassischen Tower-Defense-Spiels wurde jetzt für das iPhone X optimiert.

Fieldrunners Fieldrunners
(3384)
3,49 € (iPhone, 72 MB)
Fieldrunners for iPad Fieldrunners for iPad
(262)
4,49 € (iPad, 210 MB)

Eventail: Das flexible Kalender-Widget wird mit der neuen Version 2.2 um ein schwarzes Theme für das iPhone X erweitert, neben Geburtstagsterminen kann das Alter der jeweiligen Person angezeigt werden und einiges mehr.

Eventail Eventail
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 8.8 MB)

Noteshelf: Die vielseitige Notizen-App, die wir hier ausführlicher besprochen haben, verfügt nun auch über eine Watch-App. (danke Alexander V.)

Noteshelf 2 Noteshelf 2
(175)
10,99 € (universal, 135 MB)

App des Tages

Vandals haben wir heute zur App des Tages gekürt. Das neue Spiel des TV-Senders ARTE ist eine Hommage an die Kunst der Street Art – mehr Details hier bei uns:

Vandals Vandals
(5)
4,49 € (universal, 320 MB)

Neue Apps

Upstarts: 48 Level bietet das Minispiel, bei dem es mit einem pixeligen Pinguin so lang nach oben geht wie möglich.

Upstarts Upstarts
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 58 MB)

Vector Logo Maker: Die App ermöglicht das freie Gestalten von Logos direkt auf dem iPhone.

Vector Logo Maker Vector Logo Maker
Keine Bewertungen
3,49 € (iPhone, 77 MB)

Karma – The Decision Maker: Ihr seid Euch oft nicht sicher, was Ihr in bestimmten Situationen tun sollt? Dieses kleine iOS-Tool könnte Euch dabei helfen.

Karma: The Decision Maker
Keine Bewertungen
1,09 € (iPhone, 17 MB)

Viking Defence: Als einzig standfeste Union wehrt Ihr Euch in den Leveln des Games gegen die Invasion der Wikinger.

Viking defence Viking defence
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 34 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Breaking: Twitter in Europa und USA down: Bei euch auch?

Seit einigen Minuten gibt es wohl Störungen beim sozialen Netzwerk Twitter, die weltweit Auswirkungen zeigen. Nutzer in den USA, Europa und Japan melden unmögliche Zugriffe. Wie sieht es bei euch aus?

Alle Twitter Nutzer unter euch könnten aktuell Probleme haben, auf die Plattform zuzugreifen. Der Downdetektor in Deutschland verzeichnete in den vergangenen Minuten über 1000 Meldungen, wovon die meisten keinen Zugriff auf die Startseite online haben. Rund 20% haben Probleme mit der App. Manche berichten zudem von ausgefallenen Push Benachrichtigungen.

Die Ausfälle betreffen wohl vor allem Nutzer in Europa, USA und Japan, wobei hiermit schon die Traffic stärksten Länder dabei sind.

Auf Downdetektor sieht es aktuell so aus. Man sieht schön, dass in den letzten 24h noch alles glatt lief.

Wir konnten in der Redaktion bislang keine Störung reproduzieren und werden euch gerne updaten, falls es weitere oder andauernde Probleme gibt. Vermutlich werden die Server jedoch bis in wenigen Minuten wieder normal arbeiten, zumal Twitter selber keinen Ausfall auf der Statusseite angibt.

Wie sieht es bei euch aus? Wer hat aktuell Probleme mit Twitter auf dem Desktop oder der App auf iPhone und iPad?

Der Beitrag Breaking: Twitter in Europa und USA down: Bei euch auch? erschien zuerst auf Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Tool knackt sechsstellige PIN in 11 Stunden

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pignus: iOS-App bietet PGP-Verschlüsselung für Dateien

Pingus FeaturePignus ist eine der iPhone-Applikationen, die gut in Apples frühe „Es gibt für alles eine App“-Werbespots gepasst hätten. Der Download selbst ergänzt das iPhone-Betriebssystem zwar lediglich um ein Feature, in Abhängigkeit von den Anforderungen des Anwenders kann dieses jedoch von großer Bedeutung sein. So erweitert Pignus das Teilen-Menü des iPhones um eine PGP-Option, die beliebige […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geld verdienen mit Smartphones? Es führt kein Weg am iPhone vorbei

​Apple erzielt 86 Prozent der Smartphone-Profite weltweit. Kann man mit den Touchscreen-Geräten Geld verdienen? Man kann. Apple kann. Laut Counterpoint Research allerdings wird die Konkurrenz blass, angesichts des Anteils, den der Hersteller aus Cupertino für sich beansprucht. 86 Prozent der Profite, die Hersteller weltweit im vierten Quartal 2017 erzielten, entfielen auf das Gerät von Tim Cook und Co. Das iPhone X alleine soll 35 Prozent davon für sich beanspruchen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobil am Finanzmarkt handeln

In der letzten Zeit ist es „Mode“ geworden, dass auf YouTube und anderen Videoplattformen nicht nur aktuelle Videos, sondern auch gerade alte Archivfilme der Nachrichtensender gezeigt werden. Neben den klassischen Nachrichten sind dort auch immer häufiger alte Börsenberichte vom „Parkett“ zu finden: Der Nachrichtenmoderator schaltet live zu einem Börsenexperten, der direkt von der Börse aus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Abo-Service für Zeitungen und Zeitschriften

Etwas mehr als einen Monat ist es her, dass bekannt wurde, dass Apple die digitale Zeitschriften Flatrate Texture übernommen hat. Schnell wurde über den Sinn und Zweck der Übernahme diskutiert. Möchte Apple seinen Service Apple News ausbauen? Entwickelt der Hersteller aus Cupertino einen Abo-Service für Zeitschriften und Zeitungen? Einem aktuellen Bericht zu folge, arbeitet Apple an einem entsprechenden Abo-Dienst, um Apple News zu erweitern.

Apple plant Abo-Service für Zeitungen und Zeitschriften

Bloomberg berichtet, dass Apple die kürzlich übernommene Magazin-App Texture in Apple News integrieren möchte, um auf diese Art und Weise einen Abo-Service für Zeitungen und Zeitschriften anzubieten. So will es Mark Gurman von einem Insider erfahren haben. Der Schritt soll zu einer größeren Initiative gehören, mehr Umsatz mit Online-Inhalten und Online-Services zu generieren.

Texture bot den Zugriff auf 200 Magazine an und berechnete hierfür eine Abo-Gebphr von 9,99 Euro pro Monat. Nach der Übernahme durch Apple sollen 20 Texture Mitarbeiter entlassen worden sein. Die übrigen Texture Mitarbeiter sowie die Texture Technologie sollen ins Apple News Team integriert werden.

Im kommenden Jahr soll der neue Abo-Service an den Start gehen. Einen Teil des Umsatzes fließt an die Herausgeber der Magazine und Zeitungen, der Rest an Apple. Der iPhone Hersteller hatte vor ein paar Monaten zu verstehen gegebenen ass er seinen Service-Umsatz in den kommenden vier Jahren verdoppeln möchte. Der neue Zeitschriften-Service soll seinen Teil dazu beitragen. Auch Apple Music startete mit einer Übernahme (Beats). Apple berechnet für Apple Music 9,99 Euro pro Monat und blickt mittlerweile auf über 40 Millionen Nutzer.

Neben Apple Music verkauft Apple derzeit iCloud-Speicherpläne und zudem kassiert Apple einen Teil des Umsatzes von Netflix-, Spotify-Abos etc., die über den App Store abgeschlossen werden. Zudem arbeitet Apple an einem Videostreaming-Dienst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTerm2: Leistungsstarke Terminal-Alternative für den Mac

iTerm2: Leistungsstarke Terminal-Alternative für den Mac

macOS ist zugleich ein sehr benutzerfreundliches und sehr komplexes Betriebssystem. Es bietet Neulingen einen einfachen Einstieg und Profis eine Vielzahl leistungsstarker Tools, darunter das vorinstallierte Programm Terminal zur direkten Ausführung von Unix-Befehlen. Als Terminal-Alternative empfiehlt sich die Anwendung iTerm2.

Redaktion 17. 04 2018 - 16:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News Abo à la Apple Music soll kommen

Bloomberg wurden vor kurzem Insider Infos zugespielt, wonach Apple drauf und dran ist, einen Apple News Abodienst zu lancieren. Ähnlich wie Apple Music würde er in der bestehenden News App angeboten und direkt integriert sein. Generierte Umsätze würde Apple mit dem Publishern teilen.

Die Idee ist grundsätzlich nicht neu, obgleich bislang kaum gut umgesetzt worden: Man bezahlt monatlich und bekommt Zugriff auf eine Reihe an Magazinen und Zeitungen. Genau das war übrigens das Geschäftsmodell von Texture, einer Firma die Apple vor nur wenigen Wochen aufgekauft hat. Die Mitarbeiter sollen bereits fester Bestandteil der Apple Teams sein. 20 Mitarbeiter seien bei diesem Prozess allerdings schon entlassen worden sein.

Bis in spätestens einem Jahr wird mit dem Launch eines solchen News Aboservices gerechnet, schreibt Bloomberg weiter. Über konkrete Preise ist noch nichts durchgesickert. Eine ähnliche Preisgestaltung wie bei Apple Music liegt indes nahe.

Apple Abos: Musik, Filme, News

Nach dem ernüchternden Start von Apple Music im Jahre 2015, kann das Unternehmen mittlerweile auf stolze 40 Millionen monatlich zahlende Abonnenten blicken. Der Service ist fester Bestandteil des Apple Ökosystems geworden und wird sich auch in den kommenden Jahren weiter durchsetzen.

Die Erfahrung in diesem Bereich möchte Apple wohl auf andere Medien und Inhalte anwenden, wie es aussieht. Schon seit Jahren wird dem Konzern etwa ein Film- und Serien-Abodienst nachgesagt. Und jetzt tauchen konkrete Hinweise auf, dass man es mit News, Artikeln und Magazinen genauso machen möchte.

Wir wissen durch einige Schätzungen: Insgesamt erwarten Analysten einen immensen Anstieg der Apple Service Sparte in den kommenden Jahren. Bis 2021 soll sich der Umsatz mit den Diensten verdoppeln. Einen großen Anteil am Kuchen werden bestimmt solche Inhalt-Aboservices haben.

Wärt ihr interessiert an einem News Abo Dienst? Und vor allem: Was würdet ihr monatlich dafür ausgeben wollen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Newsic: Kostenpflichtiges Nachrichten-Abo in Planung

Texture 1000Dass Apples Übernahme der Texture-Anwendung auf eine Integration des digitalen Zeitschriften-Abos in die hauseigenen Dienste Cupertinos hinauslaufen würde, war abzusehen. Nun hat der Wirtschafts-Nachrichtendienst Bloomberg die ersten Details zur zukünftigen Entwicklung der von Apple aufgekauften Zeitschriften-Flatrate vorgelegt. Unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertrauten Personen berichtet Bloomberg, dass soll Apple vorhaben soll, das von Texture […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HAY Sonos One Limited Edition: Smarter Lautsprecher ab September in drei neuen Farben erhältlich

Ihr wollt Akzente setzen? Der Sonos One ist demnächst in drei neuen Farben verfügbar.

sonos one hay

Anfang April hat Sonos die Kooperation mit der dänischen Marke HAY bekanntgegeben, jetzt gibt es erste Auswirkungen. Doch wer jetzt komplett neue Designs erwartet, wird enttäuscht. Sonos wird lediglich seinen neusten Lautsprecher One in verschiedenen Farben anbieten. Laut Mitteilung sind das Rot, Geld und Grün – auf dem Foto sieht man aber auch einen Lautsprecher in Rosa. Die Farben Schwarz und Weiß bleiben natürlich erhalten.

Mette Hay, Mitbegründerin und Creative Director bei HAY:

„Farbe ist für mich eines der wichtigsten Werkzeuge im Design-Prozess. Und ich habe großen Wert darauf gelegt, nicht einfach nur eine Farbskala zu kreieren, die schön anzusehen ist. Farben können miteinander verschmelzen und dadurch komplett verschwinden. Oder sie können einen Kontrast setzen. Diese Speaker sind wie Möbelstücke: starke, eigenständige Objekte für jeden Raum und jedes Bedürfnis.“

Während der Sonos One in den Standardfarben Schwarz und Weiß normalerweise 229 Euro kostet (bei Amazon aktuell für 199 Euro), verlangt Sonos für die neuen HAY-Farben einen Aufpreis von 30 Euro. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 259 Euro, wer sich etwas gedulden kann, wird wohl auch den bunten Smart-Speaker im Internet günstiger kaufen können. Der Verkauf startet im September dieses Jahres.

sonos one hjay gelb

Die neuen Farben sehen gut aus, allerdings warten Kunden schon sehnsüchtig auf AirPlay 2. Eine wichtige Notiz: Wenn AirPlay 2 ausgerollt wird, genügt ein unterstützender Lautsprecher aus, um AirPlay 2 für das komplette Home Sound System verfügbar zu machen.

Der Artikel HAY Sonos One Limited Edition: Smarter Lautsprecher ab September in drei neuen Farben erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2018 - Display-Produktion soll nächsten Monat starten

iPhone 2018 - Display-Produktion soll nächsten Monat starten
[​IMG]

Bergfest - nach der Veröffentlichung des roten iPhone 8 haben wir quasi Halbzeit im Hinblick auf die aktuelle iPhone Generation. Während es bereits seit langem die ersten Gerüchte rund um neue Formfaktoren...

iPhone 2018 - Display-Produktion soll nächsten Monat starten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Vandals im Video

Ihr würdet gern ein harter Sprayer werden, seid aber nachts zu müde?

Dann ist die neueste App-Kreation von ARTE in Kooperation mit dem Entwicklerstudio Cosmografik vielleicht etwas für Euch. Vandals ist ein rundenbasiertes Abenteuer, eine Hommage an Street Art – und unsere heutige App des Tages.

Street-Art-Hommage, unter anderem in Berlin

Das Setting der unter anderem auch in Berlin spielenden Level ist leicht verstanden: Ihr seid ein (etwas dem Vandalismus verfallender) Graffiti-Künstler, der seine Signatur an eine Wand sprühen will.

Aber Wachmänner versuchen unentwegt, ihn davon abzuhalten. Um dennoch an Ihnen vorbeizukommen, müsst Ihr überlegen, welchen Weg der Level er am besten geht. Um die Kontrollettis zu verwirren, könnt Ihr dabei auch Mauern hochklettern oder in Gullys verschwinden.

60 Rätsel und Kunstfortbildung in Einem

Insgesamt 60 Rätsel in fünf verschiedenen Städten sowie 18 Trophäen bietet das Game. Parallel lernt Ihr auch durch Infoblätter so einiges über die Geschichte der Street Art. Ein Gratis-Download, der sowohl unterhält als auch fortbildet – und damit genau nach unserem Geschmack ist.

Vandals Vandals
(5)
4,49 € (universal, 320 MB)

Ebenfalls von ARTE und Cosmografik:

TypeRider TypeRider
Keine Bewertungen
5,49 € (iPhone, 159 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Russland: Apple soll Telegram aus dem App Store werfen

Telegram Icon

Telegram ist verschlüsselt. In Russland hat der Geheimdienst das Recht, auch verschlüsselte Messenger lesen zu können. Da sich Telegram vehement weigert, den Schlüssel herauszurücken, wurde die App in Russland für illegal erklärt. Und Apple soll nun dabei helfen, das umzusetzen.

Njet.

Dass Telegram verschlüsselt ist und der FSB nicht mitlesen kann, was damit sich kommuniziert wird, wurmt die Behörden gewaltig. Die Entwickler wurden schon mehrmals vor Gericht gestellt und sollten zur Kooperation bewegt werden, bislang ohne Erfolg. Nun sollen Apple und Google helfen, das neuerliche Verbot der App durchzusetzen.

Genauer gesagt soll Telegram nach dem Willen russischer Behörden nun aus App Store und Play Store verschwinden. Weiterhin wurden schon IP-Sperren auferlegt, die aber bei Verwendung von VPN-Tunneln wirkungslos werden. Eine Entfernung aus dem App Store hätte zur Folge, dass die App wenigstens nicht weiter wächst – und vielleicht auch irgendwann nutzlos wird, weil auch keine Updates mehr aufgespielt werden können.

Telegram ist bei Weitem nicht die einzige Messaging-App, die eine Verschlüsselung anbietet – selbst WhatsApp ist mittlerweile verschlüsselt – aber da Telegram in Russland gegründet und entwickelt wurde, ist es dabei ungleich einfacher, die Entwickler zur Verantwortung zu ziehen. Mittelfristig könnte aber auch WhatsApp und iMessage dasselbe Schicksal drohen, befürchten Beobachter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardware-Nachrüstung für die Apple Watch – Apple-Patent

Was seit Jahren bei Macs zu beobachten ist, wirkt sich bei besonders kompakten Geräten wie dem iPhone und insbesondere der Apple Watch natürlich noch stärker aus: Einfach Hardware zu erweitern oder auszutauschen geht nicht. Dies war auch von Anfang an ein Kritikpunkt an der Apple Watch im Speziellen bzw. Smartwatches im Allgemeinen. Während eine mechanische Armbanduhr gänzlich unbeeindruckt von...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom CarConnect: Jetzt auch ohne Handy-Vertrag buchbar

Telekom CarconnectSeit dem 14. November 2017 bietet die Telekom ihren sogenannten CarConnect-Stecker für den OBD-2-Anschluss halbwegs aktueller Fahrzeuge an (ab Baujahr 2006) und schickt hierüber nicht nur Infos zu Fahrzeugnutzung und -zustand an euer iPhone, sondern platziert gleichzeitig einen fahrenden WLAN-Hotspot im Auto des Nutzers. Wir haben den Stecker damals ausführlich vorgestellt. Während die Telekom ihren […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach dem Boom: Apples China-Markt stagniert

Tim Cook liegt der China-Markt besonders am Herzen. Anders als sein Vorgänger Steve Jobs kümmert sich der Apple-CEO intensiv darum, mehr und mehr Apple-Produkte in dem riesigen asiatischen Land zu verkaufen. Insbesondere bei iPhones wirkte Cooks Strategie lange Zeit. China ist heute nach den USA der zweitwichtigste Absatzmarkt für Apple und maßgeblich für das starke Wachstum des Unternehmens in...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eGPU-Unterstützung in macOS High Sierra: Radeon Pro 460 vs. Radeon RX 580

eGPU-Unterstützung in macOS High Sierra: Radeon Pro 460 vs. Radeon RX 580

Die Unterstützung für externe Grafikkarten (eGPU) wurde zwar mit macOS 10.13.4 aus der Betaphase entlassen, unterliegt aber bekanntlich weiterhin diversen Einschränkungen. Die Anbindung an Thunderbolt-1/2-Macs und die Einbindung von Nvidia-Grafikkarten bedarf der Installation von Patches, interne Displays werden noch nicht beschleunigt, eGPU-Support in der Boot-Camp-Software fehlt.

Redaktion 17. 04 2018 - 15:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keypad Layout: Mac-Fenstermanager für den Ziffernblock

NummernpadIn Sachen Fenstermanager haben wir uns ja erst in der vergangenen Woche mit dem programmierbaren Kandidaten Phoenix auseinandergesetzt und in diesem Zusammenhang die wichtigsten Vertreter der Kategorie noch mal aufgezählt. Ein Lineup, das ifun.de-Leser Jan heute um eine Eigenentwicklung ergänzt. Sein Fenstermanager Keypad Layout richtet sich speziell an Mac-Nutzer die Apples Magic Keyboard mit Ziffernblock […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify schnappt sich Hip-Hop-Programmchef von Apple Music

Wie Variety berichtet, konnte Spotify erfolgreich Carl Chery abwerben, der sich bei Apple Music um die Hip-Hop-Sparte gekümmert hatte. Chery war verantwortlich für zwei exklusive Apple-Veröffentlichungen von „Chance The Rapper“, darunter das mit dem Grammy ausgezeichnete „Coloring Book“.

Apple Music verliert Hip-Hop-Programmchef

Carl Chery war bei Apple Music für die Hip-Hop und R&B-Programmierung verantwortlich. Laut nicht näher genannten Quellen ist Chery bereits auf dem Weg zu seiner neuen Position bei Spotify, wo er sich unter anderem um die beliebte RapCaviar-Playlist des Streaming-Dienstes kümmern wird. Dass RapCaviar-Kurator Tuma Basa Spotify nach drei Jahren für YouTube verlassen hat, ist in diesem Zusammenhang sicher kein Zufall.

Bei Apple Music entwickelte Chery ebenfalls beliebte Playlists, die sich auf Hip-Hop-Musik konzentrierten. Er war auch verantwortlich für zwei Apple-Exklusivveröffentlichungen von „Chance The Rapper“, darunter das mit dem Grammy Award ausgezeichnete Album „Coloring Book“. Weiterhin war er bei Deals mit Künstlern, wie Cardi B, Bryson Tiller, Post Malone, Khalid, Daniel Caesar, 6LACK und H.E.R involviert. Chery hinterlässt somit eine große Lücke, die offiziell noch nicht neu besetzt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

snics

Noch nie war das Logging von Ernährungsdaten so einfach! 

Fotografiere dein Essen – der Rest geschieht im Hintergrund. Basierend auf einer automatischen Bilderkennung erkennt snics die Essenskomponenten am Teller und berechnet die entsprechenden Kalorien sowie Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß. Das macht snics zum weltweit einfachsten Eingabetool zum Tracken der eigenen Ernährung! Details wie Mengen oder Komponenten können jederzeit manuell geändert werden. Einfacher geht’s nicht!

snics (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q4 2017: iPhone X fuhr 35 Prozent des weltweiten Gewinns ein

Im vergangenen Weihnachtsgeschäft war das iPhone X offenbar sehr erfolgreich.

Das ist das Ergebnis der neuesten Marktuntersuchung von Counterpoint Research. Demnach war das Top-Gerät von Apple für satte 35 Prozent der aus aller Geräteverkäufe im Smartphone-Sektor generierten Gewinne verantwortlich.

Auch andere iPhone-Modelle waren erfolgreich

Was bedeutet: In den Zahlen sind alle anderen iPhone-Modelle, darunter die neuen iPhone 8 (Plus)-Geräte, noch nicht mit einbezogen. Im Endeffekt war Apple also noch erfolgreicher als dieser eine Wert es schon suggeriert.

Denn werden alle Verkaufszahlen statistisch aufbereitet, so der zugehörige Bericht von CNBC, hat Apple acht der zehn erfolgreichsten Smartphones im Programm. Am Gesamtumsatz der Branche im 4. Quartal 2017 zeichnet sich das iPhone X übrigens allein schon mit 21 Prozent verantwortlich.

iPhone X erfolgreicher als 600 Android-Marken zusammen

Eine weitere eindrucksvolle Zahl rundet das Bild von Apples Erfolg im letzten Weihnachtsgeschäft dann endgültig ab: Laut Counterpoint hat das Flaggschiff aus Cupertino fünfmal mehr Umsatz generieren können als 600 konkurrierende Android-Marken zusammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Casio Pro Trek: Smartwatch für Outdoor-Aktivitäten mit integriertem GPS und Offline-Karten

Der Markt für Smartwatches wird immer größer: Nun kommen auch zahlreiche Anbieter mit Geräten für spezielle Anwendungszwecke hinzu. Ein Beispiel ist die neue Casio Pro Trek.

Casio Pro Trek

Auch wenn für viele User mit Apple-Geräten die Apple Watch die logischste Konsequenz ist, wenn es um den Kauf einer Smartwatch geht, gibt es auch Anwender, die eine andere Funktionalität bevorzugen. Besonders Sportler und Outdoor-Enthusiasten kommen mit der neuen Casio Pro Trek auf ihre Kosten: Die unter der Modellbezeichnung WSD-F20A veröffentlichte Armbanduhr ist laut Angaben des Herstellers „der perfekte Begleiter für einen aktiven Lebensstil“.

Die Casio Pro Trek ist bis 5 Bar wasserdicht und wiegt am Handgelenk inklusive mitgeliefertem indigoblauen Resin-Armband nur etwa 90 Gramm. Zum Einsatz kommt außerdem ein 1,32 Zoll großes Dual-Layer-Display mit Farb-TFT-LCD und Monochrom-LCD mit einer Auflösung von 320 x 300 Pixeln. Die Steuerung der Smartwatch geschieht über einen kapazitiven Touchscreen und drei verschiedene Tasten am Uhrenrand. 

Im Inneren verbaut ist außerdem Bluetooth 4.1 Low Energy, WLAN 802.11 b/g/n, eine Lithium-Ionen-Batterie, die binnen zwei Stunden am magnetischen Ladeanschluss wieder voll geladen ist, GPS mit GLONASS und Michibiki sowie verschiedene Sensoren. Neben einem Drucksensor für Luftdruck und Höhenlage und einem magnetischen Kompass-Sensor kommt auch ein Beschleunigungsmesser und ein Gyrometer zum Einsatz.

Sprachbefehle und zahlreiche installierbare Apps

Durch das integrierte GPS, das bei sekündlicher Messung und dauerhaft eingeschaltetem Display für etwa 6 bis 8 Stunden Akkulaufzeit sorgt, und den auch offline verfügbaren Farbkarten ist die Casio Pro Trek vor allem ein guter Begleiter für viele Outdoor- und Wasseraktivitäten – und das auch in Gegenden ohne Mobilfunkempfang. Abgerundet wird die Smartwatch mit einer Vibrationsfunktion, einem optionalen Flugmodus und einem integrierten Mikrofon für Sprachbefehle.

Die WSD-F20A läuft mit dem Betriebssystem Wear OS von Google, mit dem der Benutzer auch eigene Apps hinzufügen kann, um so die Funktionen auszuweiten. Seit Dezember 2017 arbeitet Casio eng mit führenden Partnern aus dem Outdoor- und Sport-Bereich zusammen, deren Apps zur Verwendung besonders empfohlen werden. Dazu zählt die Golf-App Hole19, das Fitness-Spiel Zombies, Run!, der Schwimmtrainer MySwimPro und die Ski- und Snowboard-App Ski Track. 

Die Casio Pro Trek WSD-F20A wird ab Mai 2018 mit einer UVP von 399 Euro im deutschen Handel erhältlich sein. Wir werden euch bezüglich der Verfügbarkeit natürlich auf dem Laufenden halten. Weitere Infos zur Casio Pro Trek gibt es auf der Website des Herstellers.

Der Artikel Casio Pro Trek: Smartwatch für Outdoor-Aktivitäten mit integriertem GPS und Offline-Karten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant angeblich Abo-Dienst für News

Der iPhone-Konzern will den jüngst aufgekauften Magazin-Abo-Dienst Texture einem Bericht zufolge in die vorinstallierte App "News" integrieren. Abonnenten sollen so zum Festpreis Zugriff auf mehrere Publikationen erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Apple Music: Apple plant die Zeitschriften-Flatrate

Wer Zugriff auf hunderte Filme und Serien möchte, abonniert Netflix, Amazon Prime oder vergleichbare Dienste. Fast die gesamte Musikwelt steht einem zur Verfügung, hat man ein Abo bei Apple Music, Spotify und Co. Einem Bericht zufolge arbeitet Apple aber daran, noch einen weiteren Flatrate-Typus zu etablieren. Laut Bloomberg sei geplant , einen Premium-Abodienst vorzustellen, der dann Zugriff a...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein werbefreies Facebook würde bis zu 14 Dollar monatlich kosten, wärt ihr interessiert?

Facebook würde bis zu 14 Dollar monatlich kosten, wenn es komplett auf Werbung verzichten würde, heißt es in einer spekulativen TechCrhunch-Analyse. Wärt ihr bereit, so viel für den Dienst zu zahlen?

Freilich, ganz realistisch ist das nicht und es wird auch mit allerhand schwer kalkulierbaren Variablen hantiert, doch interessant ist es schon, was das Magazin TechCrunch dort zusammengebastelt hat. Es ist eine Schätzung, wie teuer es den Facebook-Nutzer kommen würde, wollte das Netzwerk auf Werbung verzichten, folglich auch auf die Möglichkeit, Daten der Nutzer weiterzugeben.

Geld für ein werbefreies Facebook?

Das Unternehmen wurde durch den Skandal um die Datenweitergabe an die britische Firma Cambridge Analytica schwer erschüttert und ringt derzeit um neues Vertrauen der Nutzer.

Im Rahmen seiner Anhörung vor dem US-Kongress wurde Gründer mark Zuckerberg auch über das Facebook-Geschäftsmodell und eine Möglichkeit, eine kostenpflichtige Version zu bringen bezahlt. Seine Antwort: Die meisten Menschen sind gar nicht bereit, Geld für Facebook zu bezahlen und man wolle eine kostenfreie Version des Dienstes immer verfügbar halten.

Dies schließt kostenpflichtige Plus-Versionen indes nicht aus.

Wie wäre also die Rechnung? Facebook macht mit jedem Amerikaner monatlich rund sieben Dollar Gewinn, ein Wert, der vom monatlichen Erlös Facebooks ausgehend errechnet wurde.

Die TechCrunch-Analyse sagt jedoch, Facebook müsse zwischen 11 und 14 Dollar von jedem Nutzer monatlich verlangen, um die wegfallenden Einnahmen durch Werbung vollständig kompensieren zu können. Das entspricht dem Premium-Abo eines Netflix oder Deezer, es ist doch eher fraglich, wie hoch die Zahlungsbereitschaft hierfür sein würde.

Wärt ihr bereit, mehr als 10 Euro monatlich für die Nutzung eines werbefreien Facebook zu bezahlen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calendar 366 II 2.2.1 - $14.99

Calendar 366 II helps you keep track of appointments and to-do's, meetings and deadlines, birthdays and dates. Anything a calendar can do, Calendar 366 II can do better -- and all functions can be adjusted easily and intuitively.

  • Individual Display - Pick your preferences - year or month, week or day, list or not, from light red to dark blue.
  • Easy Use - Create your dates by natural text input, for example: "Meeting tomorrow 10:30-12:00, Alexanderplatz /work", or "Sauna! next Sunday 3pm -360", or simply "time to read" - any way you like it. Easily find and change events and reminders, repeat them, add attachments*, and create notes without any hassle.
  • Customize Your Menu Bar - Prefer an icon, time only, date, date and time, or even icon, date and time. No problem. Calendar 366 II is the perfect clock replacement.
  • Endless Applications - Sync documents and attachments easily with all devices via iCloud. Easily send, accept, or decline invitations. Find a location on the go: simply search, save, and open in Apple or Google maps.
Features
  • All dates and to-do's at a glance
  • 7 views, 7 themes
  • Easy, intuitive creation, copying and moving of appointments and reminders by drag-and-drop
  • Easily invite attendees and manage invitations
  • No pre-requisites setup (All macOS supported calendar services available: iCloud, Google, Exchange, Outlook, CalDAV)
  • Resizable (Portrait and Landscape)
  • All views optimized for portrait or landscape
  • Autostart / AutoOpen
  • Hotkey
  • Shortcuts
  • Time zone support
  • English, German, French, Japanese, Chinese (Simplified)
  • Complex repeating rules
  • Week numbers
  • Complete to-do's with a tip


Version 2.2.1:
  • New: Quick Durations - Set standard durations with one click
  • "Show on open" - Landscape issue fixed
  • Minor improvements and bug fixes


  • macOS 10.12.2 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Bildschirmfoto von Apple TV machen

Easy-Peasy beim iPhone, beim iPad und beim Mac sowieso, ja sogar bei der Apple Watch. Einzig bei der Settop-Box «Apple TV» ist das Erstellen eines Bildschirmfotos nicht ganz so einfach. Notwendig dafür ist ein Mac – und darauf entweder der vorinstallierte QuickTime-Player oder die über den Mac App Store verfügbaren Entwickler-Werkzeuge «Xcode» von Apple.

Mit QuickTime kann bei einer neuen Video-Aufnahme die Settop-Box als Quelle ausgewählt werden (siehe dazu die Anleitung im Tipp «Video-Aufzeichnung von Apple TV machen»). Sobald die Bildschirmfreigabe auf Apple TV bestätigt wurde, erscheint die Ausgabe der Settop-Box im QuickTime-Fenster. Nun kann am Mac eben dieses Fenster mit dem Bildschirmfoto-Tastaturkürzel 4 gefolgt von einem Leerschlag (für das Aktivieren der Fenster-Auswahl) und dann einem Maus-Klick abfotografiert werden.

Am besten wartet man mit aktiver Fenster-Foto-Auswahl einen kurzen Moment, bis die Titelleiste und das HUD von QuickTime ausgeblendet wird, bis das Foto geschossen wird – so kommen eben diese für das Foto wohl unerwünschten UI-Elemente nicht auch mit auf die Aufnahme.

Das Bildschirmfoto wird – sofern nichts anderes konfiguriert – als PNG auf dem Schreibtisch abgelegt.

Wichtig: Da es sich hierbei um ein «Abfotografieren» eines Mac-Fensters handelt, kommt für das Apple-TV-Bildschirmfoto nicht die eigentliche Auflösung von tVOS zum tragen.

Mit Xcode kann alternativ «blind» eine Bildschirmfotografie von Apple TV gemacht werden. Dazu kann im Xcode-Menü Window der Punkt Devices and Simulators ausgewählt werden. Im nun erscheinenden Fenster sollte die gewünschte Apple-TV-Settop-Box auftauchen und anklickbar sein. Bei der vierten Apple-TV-Generation kann die Settop-Box dafür über ein USB-C-Kabel mit dem Mac verbunden werden. Die fünfte Generation («Apple TV 4K») kann aufgrund fehlendem USB-C-Anschluss mit tvOS 11 und macOS 10.13 «High Sierra» nur noch kabellos mit dem Mac verbunden werden. Ist dies geschafft, können im Devices-Fenster von Xcode über die Schaltfläche «Take Screenshot» Bildschirmfotos von der Apple-TV-Ausgabe lokal auf dem Schreibtisch des Mac gespeichert werden.

«Take Screenshot» von Apple TV via Xcode
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einladung: Apfeltalk Apple-Store-Tour, Sindelfingen, 26. Mai - Finale

Einladung: Apfeltalk Apple-Store-Tour, Sindelfingen, 26. Mai - Finale
[​IMG]

Eine erfolgreiche Tour neigt sich dem Ende. Nach dem Start im Mai 2016 in Berlin und vielen Stopps in ganz Deutschland und auch einem spontanen Besuch in Österreich, geht die Apfeltalk-Apple-Store-Tour zu Ende....

Einladung: Apfeltalk Apple-Store-Tour, Sindelfingen, 26. Mai - Finale
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CDU fordert „Smartphone-Verbot für Klasse 1 bis 4“

Handy SchuleIm Rahmen ihrer diesjährigen Klausurtagung hat die CDU-Fraktion Berlin ein Strategie-Papier vorgelegt, das ein Smartphone-Verbot in Schulen vorsieht und stimmt damit in den Chor der Smartphone-Kritiker ein, die sich zuletzt in Frankreich Gehör verschaffen konnten. In ihrem „Antrag 10“, der unter der Überschrift „Alle Grundschüler Erreichen mit dem ‚Masterplan Grundschule‘ Regelstandards!“ am 15. April beschlossen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telegram: Russland blockt Messenger und fordert App Stores zum Rauswurf der App auf

Telegram LogoRussland will sich Telegram entledigen und bringt sein Vorhaben nun auf die nächste Stufe. Man hat sogar Apple und Google kontaktiert, um die App in Russland zu sperren.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GreyKey kann sechsstellige iPhone-Passcodes in etwa 11 Stunden knacken

Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass US-Behörden auf GreyKey vertrauen, um den Passwortschutz des iPhone zu knacken. Dabei spielt das iPhone-Modell und die installierte Softwareversion keine Rolle. Während wir damals noch berichteten, dass das „Herausfinden“ von vierstelligen Passcodes wenige Stunden in Anspruch nimmt, zeigt die Website Motherboard die durchschnittlichen Zeiten für den Prozess und kommt dabei zum Schluss, dass selbst sechsstellige Passcodes nicht sicher sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Report: Apple plant eigenen Abo-Dienst für Zeitungen und Zeitschriften

Am 12. März hat Apple die Zeitschrift-Flatrate Texture übernommen – iTopnews.de berichtete.

Der Zukauf ist offenbar ein wichtiges Puzzle-Teil einer langfristigen Strategie. Demnach plant Apple, die Einführung eines eigenen Abo-Angebots für Zeitungen und Zeitschriften in Form einer Flatrate. Als Vorbild soll Apple Music dienen, der Abo-Dienst kostet 9,99 Euro pro Monat.

Wie Bloomberg in einem neuen Report berichtet, will Apple damit seinen Service-Bereich ausbauen. Das Angebot soll Zeitschriften verschiedenster Verlage zu einem monatlichen Abo-Preis beinhalten.

Der neue Service könnte dann über eine aktualisierte App von Apple News abzurufen sein. Natürlich ist auch eine eigenständige App wie Apple Music denkbar.

Profitieren könnten sowohl Apple, das ähnlich wie im App Store einen prozentualen Anteil am monatlichen Abo-Preis erhält, und Verleger. Gerade auch solche, die sich bei Facebook und Google nicht mehr gut aufgehoben sehen, könnten von einem Deal mit Apple profitieren.

Apple will Umsatz in der Service-Sparte bis 2021 verdoppeln

Um den Plan voranzutreiben, soll Apple bereits einen Großteil der übernommenen Texture-Mitarbeiter in die Firma Apple integriert haben, allerdings seien auch 20 Mitarbeiter entlassen worden.

Im Service-Bereich stellt sich Apple damit allem Anschein nach immer breiter auf. Neben dem Musikgeschäft arbeitet Apple bekanntlich – wie mehrfach berichtet – an einem Dienst, der eigenproduzierte TV-Serien und Filme zeigt. Bis 2021 will Apple den Umsatz in seiner Service-Sparte verdoppeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPower: Weiterhin Rätselraten um Verkaufsstart von Apples Induktions-Ladeplatte

AirPower: Weiterhin Rätselraten um Verkaufsstart von Apples Induktions-Ladeplatte

Im September 2017 stellte Apple mit AirPower eine Ladeplatte für das kabellose Aufladen von Geräten vor. Seitdem sind sieben Monate vergangen, verfügbar ist das Produkt noch immer nicht. Gerüchte über einen Verkaufsstart im März erwiesen sich als falsch.

Redaktion 17. 04 2018 - 14:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 17.4.18

Dienstprogramme

One on One teaching machine (Kostenlos, App Store) →

TouchNDrive (Kostenlos, App Store) →

Navigation

Air Navigation Pro (Kostenlos+, App Store) →

Produktivität 

Air Dialer Pro - Fastest Dial Phone Widget (Kostenlos, App Store) →

Spiele

IQ Test - What's my IQ? (Kostenlos, App Store) →

The Leap (Kostenlos+, App Store) →

Smash the Code (Kostenlos, App Store) →

mySolar - Build your Planets (Kostenlos+, App Store) →

Companions (Kostenlos+, App Store) →

Pool Break - 3D Billiards und Snooker (Kostenlos, App Store) →

Retro Highway (Kostenlos+, App Store) →

Bildschirmfoto 2018 04 17 um 13 36 43

AllStarSlams (Kostenlos, App Store) →

Dish Puzzle For Toddlers (Kostenlos, App Store) →

IQ Kids: Patterns Test (Kostenlos, App Store) →

IQ Test & IQ challenge: What's my IQ? (Kostenlos, App Store) →

The River Test™ (Kostenlos, App Store) →

Fifteen Game (Kostenlos, App Store) →

Sticker

Eis zubereiten – Sticker mit Eissorten & Toppings (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

D'i'ary (Kostenlos, App Store) →

Business Canvas - build your business model (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos: Hay-Kooperation beschränkt sich auf neue Farben

Sonos Hay FeatureDie Anfang des Monats angekündigte Kooperation des Lautsprecher-Anbieters Sonos mit dem dänischen Design-Label HAY fällt weit weniger Spektakulär als zunächst vermutet aus. Die Partnerschaft wird lediglich dafür sorgen, dass der Sonos One ab Herbst in zusätzlichen Farben erhältlich sein wird. Ab September 2018 ist eine exklusive Kollektion des Smart Speakers in drei neuen, an die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Apple holt mit einem Gerät 35% des Gewinns im vierten Quartal

iPhone X Front oben

Das iPhone X hat die Messlatte für die Preisgestaltung ein Stück weit nach oben gesetzt – aber wenigstens für Apple hat sich das gelohnt. Ein Analyst hat ausgerechnet, dass das iPhone X allein 35% des Gewinns geholt haben soll – über die ganze Smartphone-Industrie hinweg.

Apple schon lange der Profit-König

Wie CNBC berichtet, hat Counterpoint Research herausgefunden, dass Apple im vierten Quartal 2017 86 Prozent des Gesamtgewinns in der Smartphone-Branche im Premium-Segment generiert hat. Wenn man sich die Zahlen für die Gesamt-Branche anschaut, dann hat das iPhone X 21% der Gesamtumsätze auf seinem Konto und 35 Prozent des Gewinns.

Das bedeutet anders ausgedrückt, dass Apple mit dem iPhone X so viel Gewinn erzielt hat wie über 600 Android-Smartphone-Typen gemeinsam.

Counterpoint geht noch einen Schritt weiter und analysiert, was sich Apple noch alles gedacht hat. Beispielsweise die Politik, das Vorjahresmodell als Einstiegsmodell zu verkaufen: Das erlaubt es Apple, relativ günstig zu produzieren, was den Gewinn steigert und letztendlich dem Unternehmen erlaubt, Dividenden auszuschütten. In den Top 10 aller Smartphones sind 8 Stück, die von Apple kommen, so Counterpoint weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker PowerCore Speed und mehr im Angebot

Anker PowerCore Speed und mehr im Angebot
[​IMG]

ΦDer Zubehörhersteller Anker hat wieder einiges Zubehör im Amazon Tagesangebot. Das Hightlight ist die PowerCore Speed Powerbank mit 20100mAh. Ihr spart heute 28 Prozent...

Anker PowerCore Speed und mehr im Angebot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Steve Jobs Figur

iGadget-Tipp: Steve Jobs Figur ab 10.98 € inkl. Versand (aus China)

Gerade posthum sind Steve-Jobs-Figuren eine nette Erinnerung.

Verfügbar in allen möglichen Ausführungen und Preisen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPad + Apple Pencil: Apple zeigt Kinderzeichnungen

Mit dem neuen iPad, welches vor wenigen Wochen im Rahmen eines Education Events vorgestellt wurde, legt Apple ganz eindeutig den Fokus auf den Bildungsbereich. Aufgrund der Leistungseigenschaften, des Supports von Apple Pencil und des attraktiven Preises dürfte das neuen iPad allerdings ein deutlich breiteres Publikum ansprechen. Nun schaltet Apple neue Clips, um die Kombination aus iPad und Apple Pencil zu bewerben.

Kinderzeichnungen: iPad + Apple Pencil

Im türkischen und australischen YouTube Kanal hat Apple verschiedene neue Videos veröffentlicht, um das neue iPad und insbesondere die Kombination mit Apple Pencil zu bewerben.

Die ersten fünf Clips stammen aus dem türkischen Apple YouTube Kanal. Die Videos zeigen Zeichnungen, die von Kindern zwischen 7 und 13 Jahren auf dem iPad mit Apple Pencil angefertigt wurden. Die Clips sind jeweils 15 Sekunden lang und geben einen Einblick in die Kreativität von Kindern.

In der Überschrift heißt es „Benim Portrem“, was übersetzt soviel bedeutet wie „Mein Porträt“. Anschließend wird der Name des Kindes und das Alter genannt. In der Videobeschreibung, gibt es dann ein kurzes Statement, was auf dem Bild zu sehen ist, so z.B. Dinge, die in dem Kopf des Kindes umherschwirren.

Markup-Funktion

Im australischen YouTube Kanal geht Apple auf die Markup Funktion ein. Der Hersteller zeigt, wie ihr z.B. Markierungen auf einem Foto oder Screenshot anbringen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2018: es wird nicht günstiger

In diesem Jahr sollen drei iPhone Modelle veröffentlicht werden. Ein Modell mit LCD Display und zwei mit OLED-Display. Das günstigere Modell mit LCD Display soll nach Analysen bereits bei 700$ starten.

Alle 2018er iPhone werden wohl mit TrueDepth-Kamera und somit mit Face ID kommen.

Der Analyst Steven Milunovich der UBS rechnet zwei Varianten vor. Tendenziell sind teure Geräte zu erwarten. Es wird damit gerechnet, dass 70 Prozent der Nutzer in diesem Jahr 700$ oder gar mehr für eine neues iPhone zahlen. Im letzen Jahr waren es nur 40 Prozent.

Szenario 1

  • 6,4″ OLED Modell für 1.099 US-Dollar
  • 5,8″ OLED Modell soll 999 US-Dollar
  • 6,1″ LCD Modell, soll 750 US-Dollar

Szenario 2

  • 6,4″ OLED Modell für 1.050 US-Dollar erscheinen wird. Ein weiteres
  • 5,8″ OLED Modell soll 900 US-Dollar kosten. Der dritte im Bunde, das
  • 6,1″ LCD Modell, soll 700 US-Dollar kosten.

The post iPhone 2018: es wird nicht günstiger appeared first on iPhoneBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Displaytausch unter iOS 11.3: Probleme bei Drittanbieter-Reparaturen könnten Softwarefehler sein

In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass eine Display-Reparatur, die durch einen Drittanbieter durchgeführt wird, zu großen Problemen führen kann. Neben der Verweigerung von Toucheingaben und Fehlern des neuen Batteriezustands-Feature durch ersetzte Batterien können auch die Autohelligkeit und die „True Tone“-Funktion am iPhone 8, iPhone 8 Plus und dem iPhone X seit iOS 11.3 beeinflusst werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro Highway: Dieses Arcade-Spiel zählt zu Apples neuen Favoriten

Wer heute einen Blick in den Spiele-Bereich des App Stores wirft, wird Retro Highway wohl nicht übersehen. Auch wir haben uns die Neuerscheinung angesehen.

Retro Highway 1

Wer auf 3D-Grafik verzichten kann und Pixelbrei im Retro-Stil durchaus attraktiv findet, sollte einen Blick auf das kürzlich veröffentlichte Retro Highway (App Store-Link) werfen. Die Universal-App für iPhone und iPad gehört aktuell zu den Lieblingsspielen von Apple und lädt euch auf eine rasante Fahrt mit dem Motorrad auf einem gut gefüllten Highway ein.

Auch wenn das Spiel lediglich in englischer Sprache vorliegt, kann man in Retro Highway eigentlich kaum etwas verkehrt machen: Mit zwei Buttons auf der linken und rechten Seite des Bildschirms steuert man das Motorrad über die mehrspurige Straße und muss dabei zahlreichen Fahrzeugen ausweichen. Gleichzeitig gilt es Münzen zu sammeln, Power-Ups zu aktivieren und mit dem Nitro noch schneller durch die Gegend zu düsen. Vorbei ist das Spiel, wenn man einen Crash baut.

In Retro Highway müssen zahlreiche Missionen erfüllt werden

Für etwas mehr Abwechslung gibt es in Retro Highway zahlreiche Missionen, für die man dann doch ein paar Englischkenntnisse mitbringen sollte. Mal gilt es einfach nur eine gewisse Distanz zu absolvieren, mal muss man mehrere Sprünge über Rampen vollführen. Für die erfolgreich erledigten Missionen erhält man Münzen, mit denen man sein eigenes Bike verbessern oder gleich einen neuen fahrbaren Untersatz kaufen kann.

Retro Highway 2

Zudem werden nach und nach sechs verschiedene Umgebungen freigeschaltet, die sich durchaus voneinander unterscheiden. Mal geht es über einen vierspurigen Highway mit zahlreichen Tunneln, mal fährt man über eine enge Straße mit nur zwei Spuren. Obwohl das Gameplay überschaubar ist, gibt es so doch noch genügend Abwechslung.

Aktuell sind in Retro Highway keine In-App-Käufe enthalten, es kann sich also niemand einen unfairen Vorteil erkaufen. Gleichzeitig lässt sich aber auch die Video-Einblendung nicht deaktivieren, wobei ich diese bislang nicht als unbedingt störend empfunden habe.

Retro Highway (Kostenlos+, App Store) →

Der Artikel Retro Highway: Dieses Arcade-Spiel zählt zu Apples neuen Favoriten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Antiterror-Gesetze in Russland: Telegram, WhatsApp & iMessage vor dem Aus

Bereits am vergangenen Freitag haben wir über den Ärger berichtet, der Telegram in Russland droht.

Über 200 Millionen Telegram-User gibt es inzwischen weltweit. Doch in Russland wird der Messenger-Dienst nun vorerst blockiert und ist somit nicht mehr nutzbar.

Hintergrund: Die Regierung Putin bzw. deren Anti-Terror-Gesetze verbieten verschlüsselte Messenger. Die Bürgerrechtsbewegung in Russland hat massive Proteste gegen die Sperrung angekündigt.

Behörden bedrängen Apple

Heute nun verschärft sich der Fall: Die russischen Behörden haben laut einem Bericht von Reuters bei Apple interveniert und drängen darauf, dass Apple die App aus dem Store entfernt. Wird Telegram in Russland aus dem App Store geladen und mit VPN genutzt, ist der Dienst nämlich weiter im Land verfügbar.

Von Apple gibt es zur Stunde noch keine Reaktion. In dem Report heißt es weiter, auch die russischen Behörden könnten schon in Kürze darauf drängen, dass auch WhatsApp aus dem App Store in Russland entfernt wird bzw. iMessage für russische Nutzer von Apple deaktiviert wird.

Telegram Messenger Telegram Messenger
(4269)
Gratis (universal, 77 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Hip-Hop-Chef wechselt zu Spotify

Apple verliert eine Führungspersönlichkeit an Spotify. Laut eines Berichts wechselt Carl Chery, der bislang des Hip-Hop-Programming bei Apple Music leitete, zum schwedischen Streaming-Anbieter. Chery spielte bei Apple Music unter anderem deswegen eine entscheidende Rolle, weil er mehrere exklusive Hip-Hop-Deals einfädelte. Hip-Hop-Verantwortlicher verlässt Apple Music Carl Chery kümmerte s...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Russland: Apple soll Telegram-Messenger aus dem App Store entfernen

TelegramNach dem am Freitag bekannt gewordenen Gerichtsbeschluss mit Blick auf den Telegram-Messenger hat die für die Angelegenheit zuständige Kommunikationsbehörde Roskomnadzor nun sowohl Apple als auch Google dazu aufgefordert, die App in Russland aus dem Angebot zu nehmen. Wie das Nachrichtenportal RT mitteilt, gehen die Behörden davon aus, dass Apple und Google der Aufforderung zeitnah nachkommen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp könnte das Mindestalter bald auf 16 Jahre anheben

Laut der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung muss WhatsApp das Mindestalter für die Nutzung auf 16 Jahre anheben. Dies geht aus einem Leak auf Twitter hervor. Die Umsetzung wird allerdings schwierig.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EverCam: Anker kündigt Sicherheitskamera mit einem Jahr Akkulaufzeit an

Evercam Anker EufyMit der EverCam will die Anker-Tochter Eufy eine Sicherheitskamera auf den Markt bringen, die völlig kabellos betrieben wird und über eine Akkulaufzeit von 365 Tagen verfügt. Eine Akkulaufzeit von einem Jahr ist mal eine Ansage. Realisieren will der Hersteller dies mithilfe seiner langjährigen Erfahrung im Akku-Bereich. Der Stromverbrauch der Kamera soll ergänzend dazu durch einen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Scanner und Multifunktionsgeräte: FTP-Server in macOS High Sierra nachrüsten

Für Scanner und Multifunktionsgeräte: FTP-Server in macOS High Sierra nachrüsten

Apple hat in macOS High Sierra den FTP-Server entfernt. Die Entscheidung ist durchaus verständlich, da FTP unverschlüsselt arbeitet und daher unsicher ist, was vor allem bei Remote-Verbindungen ins Gewicht fällt. Das Problem dabei: Viele Scanner und Multifunktionsgeräte setzen immer noch auf Scan-to-FTP.

Redaktion 17. 04 2018 - 12:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu in iOS 11.4 Beta 2

Am gestrigen Abend hat Apple die iOS 11.4 Beta 2 neben der tvOS 11.4 Beta 2 und watchOS 4.3.1 Beta 2 veröffentlicht. Zwei Wochen nach der Beta 1 gibt es somit eine neue Vorabversion, die von eingetragenen Entwicklern geladen und getestet werden kann. Die Veränderungen zwischen der iOS 11.4 Beta 1 und iOS 11.4 Beta 2 sind marginal.

Videos zeigen Neuerungen der iOS 11.4 Beta 2

Grundsätzlich bringt iOS 11.4 die ein oder andere Neuerung mit. So haben sich bereits Nachrichten auf iCloud oder AirPlay 2 gezeigt. Apple nutzt die Beta-Phase, um die verschiedenen Funktionen ausgiebig zu testen und dann zu entscheiden, ob es die jeweilige Funktion tatsächlich in die finale Version schafft.

Auf den ersten Blick gibt es drei Unterschiede zwischen der iOS 11.4 Beta 1 und Beta 2. Es scheint, als sei das Stereo-Pairing für den HomePod wieder entfernt worden. Ob dies mit Problemen im Zusammenhang steht oder ob es andere Gründe gibt, ist unbekannt.

Die zweite Neuerung ist ein neues (Product)RED Hintergrundbild, welches Apple mit dem Verkaufsstart des neuen iPhone 8 (Product)RED vor wenigen Tagen eingeführt hat. Das neue Wallpaper steht mit iOS 11.4 grds. allen Besitzern eines iPhone 8 (Plus) zur Verfügung. Dieses könnt ihr euch auch alternativ hier für alle Geräte herunterladen. Zudem gibt es für iPhone X Besitzer eine neue Option, mit der ihr festlegen könnt, ob beim Schließen des iPhone X Leder Folio das Gerät gesperrt werden soll.

Habt ihr sonst noch Veränderungen festgestellt? Ein paar Wochen werden noch vergehen, bis Apple die finale Version von iOS 11.4 für Jedermann zum Download bereit stellt. Vor Mitte Mai rechnen wir nicht damit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3454 von 5855 Kinder-Apps unter Android verstoßen gegen Datenschutz

Eine neue Studie hat das Privatsphäre-Verhalten von Android-Apps analysiert.

Dabei wurde ein besonderer Fokus auf Apps für Kinder gelegt. Das Ergebnis ist eher ernüchternd: Die meisten der 5855 der beliebtesten Kinder-Anwendungen sollen den sogenannten „Children’s Online Privacy Protection Act“, ein Gesetz zum Schutz von privaten Daten von Kindern, auf die ein oder andere Weise verletzen.

Drittanbieter-SDKs oft falsch konfiguriert

Grund ist meistens die Anbindung von Drittanbieter-SDKs. Letztere können zwar konfiguriert werden, um eben solche Datenschutzverletzungen zu verhindern, doch dies wird oftmals nicht gemacht.

Außerdem sollen 19 Prozent der Apps Daten mit Entwickler-Funktionen sammeln, deren AGB die Verwendung in Kinder-Apps ausdrücklich verbieten.

Google versucht zwar, derartige Praktiken einzudämmen, hat damit jedoch nur wenig Erfolg: Zwei Drittel der 3454 Anwendungen, die das Zurücksetzen von gesammelten Werbedaten unterstützen, speichern zudem parallel auch andere Daten, die sich nicht vom Nutzer löschen lassen.

Viele bekannte Apps verletzen Richtlinien

In dem Report zur Studien tauchen auch einige bekannte App-Namen und dazugehörige Verstöße auf, darunter zum Beispiel Minion Rush, Duolingo und „Wo ist mein Wasser“ von Disney. Oftmals ist dabei nicht einmal die Übertragung der Daten ausreichend gesichert.

Die Sicherheitsforscher wollen in Kürze auch iOS-Kinder-Apps genauer unter die Lupe nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dating-App Bumble rückt von Facebook-Zwang ab

BumbleDie Redewendung „Die Ratten verlassen das sinkende Schiff“ ist sicher etwas überzogen, doch der Skandal um den Missbrauch von Facebook-Nutzerdaten zeigt durchaus positive Folgen. Offenbar denken nicht nur Facebook-Nutzer, sondern auch Kooperationspartner des Konzerns nun kritischer über die Verbindung nach. Die Betreiber der Dating-App Bumble haben ein Update angekündigt, um ihren Nutzern die Möglichkeit zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Personalisierte Stimmerkennung: „Hey Siri“ soll besser werden

„Hey Siri“ funktioniert ähnlich wie „Alexa“ und startet Apples Sprachassistenten mit der Stimme. Bereits mit der Einführung der (drahtlosen) Funktionen im iPhone 6s konnte die Aktivierungsphrase nach einer kurzen Einrichtung Ihre Stimme erkennen. Seither gab es allerdings kaum nennenswerte Änderungen. In einem aktuellen Eintrag verrät Apple einige Details zur Funktionsweise und gibt einen kleinen Blick hinter die Kulissen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Apple hat Touchscreen unter iOS 11.3 wohl nicht sabotiert

Apple hat das iPhone 8 mit iOS 11.3 nicht sabotiert, um Geräte mit getauschten Displays unbrauchbar zu machen, zu diesem Schluss kommt iFixit, nachdem es sich die Problematik einmal näher angesehen hat. Zuvor war vermutet worden, Apple könnte hier absichtlich bestimmte iPhones aus dem Verkehr ziehen.

Bei einigen iPHone-Besitzern hatte das Update auf iOS 11.3 einen höchst unerwünschten Nebeneffekt: Der Touchscreen nahm anschließend keine Eingaben mehr an. Betroffen war hauptsächlich das iPhone 8.

Wie sich im weiteren herausstellte, waren alle Geräte mit einem Display ausgestattet, das von einem Drittanbieter getauscht worden war, wie wir zuvor berichteten. Hier war offenbar ein bestimmter mit dem Display verbundener Chip die Ursache für den Ausfall, er hätte ebenfalls ein Update erhalten müssen.

Wie nun die Reparaturspezialisten von iFixit herausgefunden zu haben glauben, war dies aber keine gezielte Maßnahme von Apple.

Ausfall lediglich ein Bug

Demnach gebe es keinen Hinweis darauf, dass Apple die betroffenen iPhone 8 mit getauschten Displays absichtlich sabotiert habe. Viel mehr handele es sich wohl um einen Software-Bug, einen von mehreren, so wurde etwa auch entdeckt, dass die Kommunikation zwischen iOS und der Batterie noch nicht vollständig ist, das Batteriezustand-Feature ist aber auch noch im Beta-Stadium.

Apple hatte früher schon Anlass zu wilden Theorien gegeben, so war etwa der Error 53 ein Aufreger. Hier verweigerten iPhones den Dienst, nachdem der Home-Button von Drittanbietern getauscht wurde. Apple hatte das Problem aber mit einem iOS-Patch beseitigt. Es gebe keinen Grund anzunehmen, dass das nicht auch im aktuellen Fall passieren werde, so iFixit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnt angeblich im Mai

Berichten aus Asien zufolge bereiten sich Apple-Zulieferer wie Samsung auf die Herstellung von Komponenten für "iPhone X 2" und "iPhone X Plus" vor. Den Anfang machen offenbar neue OLED-Displays.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Update liefert kleinere Verbesserungen & nächster Community-Day mit Glumanda

Rund um Pokémon GO gibt es ein paar Neuigkeiten. Wir fassen zusammen.

pokemon go event kanto

Ich muss mir eingestehen, dass ich Pokémon GO (App Store-Link) in den letzten Monaten stark vernachlässigt habe. Irgendwie fehlt mir einfach die Zeit. Falls ihr weiterhin am Ball bleibt, könnt ihr für iOS jetzt eine neue Version installieren.

Version 1.69.2 liefert jetzt eine verbesserte „In der Nähe“-Anzeige. Die Anzeige listet nun Pokémon an erster Stelle, die noch nicht im Pokédex registriert sind, damit man diese auf keinen Fall verpasst. Da in der kleinen Vorschau immer nur die ersten drei gelistet werden, konnte man einige Pokémon übersehen. Das sollte jetzt nicht mehr passieren, allerdings wird man dann auch ein paar Schritte mehr laufen müssen, da die Anordnung nicht mehr nach Entfernung ermittelt wird.

Nächster Community Day startet mit Glumanda

Am letzten Sonntag ist der Community Day mit Voltilamm zu Ende gegangen, schon jetzt wurde bekannt, dass der nächste Pokémon GO Community Day am 19. Mai stattfinden wird – und zwar mit Glumanda. Das Foto zeigt zudem, dass es Glumanda auch als Shiny geben wird, ein entwickeltes Glurak ist dann in schwarzer Ausführung verfügbar.

Pokémon GO für iOS ist 273,8 MB groß, setzt iOS 9.0 oder neuer voraus und bietet diverse In-App-Käufe an. Mit Münzen könnt ihr im Spiel Items erwerben, zum Beispiel Lockmodule oder Brutmaschinen.

Pokémon GO (Kostenlos+, App Store) →

Der Artikel Pokémon GO: Update liefert kleinere Verbesserungen & nächster Community-Day mit Glumanda erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schaltet iOS-Fahrspurassistent in fünf europäischen Ländern frei

Apple schaltet iOS-Fahrspurassistent in fünf europäischen Ländern frei

Zu den zahlreichen Neuerungen des iOS 11 gehört bekanntlich ein Fahrspurassistent in der Karten-App für die Navigation. Zu Beginn war die Funktion nur in wenigen Ländern, darunter China und die USA, verfügbar. Im November folgte Deutschland, im Februar Österreich und die Schweiz. Nun hat Apple den Fahrspurassistenten in fünf weiteren europäischen Ländern aktiviert.

Redaktion 17. 04 2018 - 11:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu viele Blue-Screens: Frühlings-Update für Windows 10 verschoben

Windows 10 Fluent DesignMicrosoft muss das ursprünglich für Anfang April angekündigte fünfte große Update für Windows 10 verschieben. Der Grund dafür ist ein Microsoft-Klassiker: Wie das Unternehmen mitteilt, ist man derzeit noch dabei Fehler zu beseitigen, die unter anderem zu gehäuft auftretenden Abstürzen mit dem sogenannten „Blue Screen of Death“(BSOD) führen. Das anstehende Update wird inoffiziell als „Spring […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Codeknacker werden immer schneller: Wie sicher ist euer Passcode?

iPhone-Knacker schaffen es inzwischen innerhalb weniger Minuten, den Passcode eines Geräts auszulesen, zumindest bei einer kurzen Zeichenfolge. Ein längerer Passcode verspricht mehr Sicherheit. Wie lang ist euer iPhone-Sperrcode?

Apples iPhones galten lange als extrem sicher und quasi nicht zu knacken. Diese Gewissheit wurde zuletzt wiederholt in Frage gestellt. Sowohl Software aus Israel als auch eine Lösung eines amerikanischen Sicherheitsunternehmens ist in der Lage, auch die aktuellen iPhones zu entsperren, mit installiertem aktuellen iOS 11.

Das ganze ist recht kostspielig für die Strafverfolgungsbehörden, denn hauptsächlich für sie sind die neuen Lösungen interessant. Eine Vollversion des begehrten Tools aus den USA, das von einer Firma geschrieben wurde, für die unter anderem Ex-Apple-Entwickler arbeiten, kostet 30.000 Dollar. Dafür leistet es auch bemerkenswertes.

Code in wenigen Minuten geknackt

Wenn ihr nur einen vierstelligen Zahlencode gesetzt habt, dauert es maximal 13 Minuten ihn zu entsperren, oft sogar noch weniger.

Ist der Passcode sechs Ziffern lang, steigt die Zeit immerhin auf rund 11 Stunden, es kann dann aber auch bereits bis zu 22 Stunden dauern.

Wenn ihr einen acht- oder gar zehnstelligen Code gewählt habt, sind wir beim Zeitaufwand des Entsperrens rasch bei gut einem Monat bis mehreren Jahren.

Es lohnt sich also, einen etwas längeren Code zu wählen.

Am besten sind ohnehin komplexe Zeichenfolgen aus Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen, die möglichst nicht in der Hauptsache aus existierenden Wörtern zusammengesetzt sein sollten.

Wie lang ist der Passcode an eurem iPhone?

Der Beitrag iPhone-Codeknacker werden immer schneller: Wie sicher ist euer Passcode? erschien zuerst auf Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screens 4.5.1 - $29.99



Screens is an excellent VNC client for your Mac.

Features
  • iCloud - Synchronize all your stored screens on all your iOS devices, including your Mac.
  • Use Screens in fullscreen mode to make it feel your remote computer is right there in front of you.
  • Easy to Use: Screens is an easy, user-friendly VNC client for Mac.
  • Secure: Screens can connect to your computer through an SSH tunnel so your session is encrypted and safe.
  • Multi-Touch: Screens supports many of the multi-touch features--such as pinch and navigation--you're already used to on your trackpad.
  • Screens Connect: Make your computer available from anywhere with this optional helper app. Easy as flicking a switch. No messy router setup.
  • Works Anywhere: Through Wi-Fi or a 3G network.


Version 4.5.1:

NEW
  • Screens now un-minimizes the last minimized connection window when the Dock icon is clicked
  • Screens now shows a Dock icon menu item to make the Library window appear
  • Screens now auto-dectects supported authentication methods when connecting via a URL scheme
IMPROVEMENTS
  • Improves Wake-On-Lan support
  • Improved help documentation when connection error occurs
FIXES
  • Fixed slow file uploads when using a secure connection
  • Fixed issue with URL scheme when uppercased or capitalized
  • Fixed rare issue where default keyboard shortcuts would not be sent to the remote Mac
  • Fixed availability indicator not turning green when computer was resolved
  • Stability and speed improvements


  • OS X 10.11 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Home: Amazon gewinnt gegenüber Apple die Oberhand

Das Haus oder die Wohnung mit dem Smartphone steuern und auch aus der Ferne wissen, dass alles in Ordnung ist: Für Nutzer der verschiedenen Lösungen im Bereich Smart Home ist diese Vorstellung sehr komfortabel. Im Apple-Umfeld lautet das wichtige Schlagwort "HomeKit", Apples Framework zur Vernetzung mit kompatiblen Produkten. Wer auf Einkaufstour gehen und die eigenen vier Wände um praktische H...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.4: Neuer Build jetzt im öffentlichen Betatest

iOS 11.4: Neuer Build jetzt im öffentlichen Betatest

Gestern hat Apple den Entwicklern eine zweite Vorabfassung von iOS 11.4 zur Verfügung gestellt. Ab sofort können sich auch die Mitglieder des Betatestprogramms den aktuellen Build (15F5049c) des für Mai oder Juni erwarteten Betriebssystemupdates herunterladen.

Redaktion 17. 04 2018 - 11:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple verkauft nur 2,5 Millionen HomePods im ersten Jahr

Die Siri-Speaker des iPhone-Produzenten könnten sich nach Einschätzung eines gut vernetzten Analysten zum Flop entwickeln. Abhilfe soll ein billigeres Modell schaffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Home: Amazon holt Apple bei Partnerschaften ein

Amazon setzt immer mehr aufs Geschäft von Fertighäusern mit Smart-Home-Features.

In den letzten Monaten und Jahren gab es immer wieder Berichte von Partnerschaften, die Apple mit Einrichtern oder Anbietern von Fertighäusern eingegangen ist. Ziel war und ist es, Heimautomation in das Design von Häusern von Beginn an mit einzuplanen.

Amazon gewinnt Marktanteile bei Smart-Home-Einrichtungen

Wie ein neuer Artikel von The Information nun offenlegt, hat sich in letzter Zeit auch Amazon mehr und mehr in diesem Segment ausgebreitet. Dazu werden Details über jüngst geschlossene Partnerschaften mit Smart-Home-affinen Unternehmen angeführt.

So hat etwas Lennar, eine der größten Hausbau-Unternehmen der USA, einen Vertrag mit Amazon abgeschlossen, der eine Initiative anstößt, Alexa-Geräte in Fertighäusern zu verbauen. Das Pikante daran: 2016 hatte Lennar einen ähnliches Abkommen mit Apple geschlossen.

Trotz Datenschutz-Bedenken: Amazon hat häufiger Priorität

Mittlerweile, so der Report, „hätten aber Amazon-Geräte Priorität“. Andere Hersteller haben ähnliche Aussagen getätigt, sind aber häufig wegen unsichererem Datenschutz bei der Nutzung von Amazon-Geräten besorgt.

Außerdem könnten die vereinfachten Möglichkeiten, Smart-Home-Geräte mit iOS 11.3 um HomeKit-Funktionalität zu erweitern, wieder für einen größeren Vorteil Apples sorgen. In jedem Fall scheint der Markt aber ziemlich umkämpft zu sein.

Was für einer Smart-Home-Einrichtung würdet Ihr den Vorzug geben: einer mit Alexa oder einer mit HomeKit?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Helix Jump: Einfacher Zeitvertreib mit Suchtfaktor stürmt die Charts

Helix Jump Ios AppDas Entwicklerstudio Voodoo hält mit Helix Jump gerade den ersten Platz in den Gratis-Charts des App Store für iOS. Die gute Platzierung ist nachvollziehbar, Helix Jump ist ein fieser Zeitkiller. Das Konzept ist simpel aber macht sofort süchtig, durch geschickte Drehbewegungen müsst ihr den springenden Ball in einem Turmlabyrinth abwärts führen. Allerdings darf der Ball […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht ohne meinen Client: Die richtige Twitter-App für macOS finden

Die offizielle Twitter-App für macOS High Sierra gehört seit kurzem endgültig der Vergangenheit an. Aber kein Grund zur Aufregung, es gibt genug bessere Alternativen. Ich nutze Twitter seit elf Jahren privat am liebsten und meisten über die Web-App. Ja genau, Jack wäre stolz auf mich, aber es ist eben auch[...]

Der Beitrag Nicht ohne meinen Client: Die richtige Twitter-App für macOS finden erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix-Chef: Wir sind das Anti-Apple

Apple kann ja durchaus als eine erfolgreiche Firma bezeichnet werden und dennoch möchte nicht jeder IT-Konzern sich ein Beispiel an dessen Firmenphilosophie nehmen, so zumindest sieht es Reed Hastings. Der CEO von Netflix bezeichnet seine eigene Firma sogar als Anti-Apple.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick 'n Easy Web Builder 5.4.0 - $39.99



Quick 'n Easy Web Builder is not an HTML editor, but an HTML generator! You can visually (WYSIWYG) create your websites by using drag-and-drop. Place objects (text, lines, images, shapes, slideshows, galleries, forms, etc.) anywhere on the page (pixel-perfect layouts). Now you can create amazing websites without having to learn HTML! It's like desktop publishing for the Web! Create websites as easy as drag-and-drop.

Features
  • Outputs HTML4, XHTML, PHP, or HTML5
  • Site Management. Easily add, edit, clone, and structure your Web pages from a single file
  • Easily create forms using the built-in Form Wizard or manually with a large selection of form tools
  • Built-in PHP form processor (send email, upload file to a folder on the server)
  • Advanced graphics tools like shapes, rotation, shadows, reflection and more than 50 other image effects
  • Style manager for global styleing (CSS)
  • Gradient Manager, create awesome multi-color gradient effects
  • Publish to local drive or a FTP server using the build-in FTP manager
  • Built-in slide shows, photo galleries, rollover images, logos, etc.
  • Sitemap generator
  • Supports JavaScript events with (optional) jQuery animations
  • PayPal eCommerce tools
  • Many navigation tools available: navigation bars, tab-menus, drop-down menus, slide-menus
  • More than 50 ready-to-use JavaScripts (galleries, text effects, social media, etc.)
  • Template support; already more than 100 templates available
  • Support for YouTube, Flash video, HTML5 video/audio, and many other video formats
  • Add external scripts and other code with the HTML object


Version 5.4.0:
  • Fixed: Hint Text in Site Search is not applied.
  • Improved: Added support for boolean attributes in HTML formatter (readonly, autofocus, multiple etc).
  • Improved: Implemented 'accept' attribute for the File Upload object. This specifies the types of files that the file input accepts in the file browser. This works in combination with the form validation.
  • Improved: 'Automatically include viewport meta tag' now also works in combination with Flex Containers.
  • Improved: CSS gradients now use the latest syntax. Dropped browser prefixes.
  • Improved: Carousel next/previous buttons vertical alignment in breakpoints.
  • New feature: Added 'background-size' property to animations and transitions.
  • New feature: Added 'none' option to the Layout Grid overflow properties. This will disable responsive columns, so column widths will be the same in all breakpoints (just like in QWB4).


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: App bald mit Sprachsteuerung + neue Hardware

Wie the Verge berichtet, wird Spotify nächste Woche auf einer Veranstaltung ein großes Update seiner mobilen App vorstellen. Dies verspricht zumindest eine Einladung an die Pressevertreter. Weiterhin könnte Spotify mit einem Streaming-Gerät sein Hardware-Debüt feiern.

Spotify lädt ein

Seit der ersten Einladung vor ein paar Wochen haben sich Gerüchte um die Veranstaltung am 24. April hartnäckig gehalten. Damals wurden nur die Empfänger angewiesen, den Termin für eine News-Ankündigung freizuhalten. Schnell kam es zu Spekulationen bezüglich einer neuen Hardware.

Blickt man auf die aktualisierte Einladung, wird jedoch nur ein Update der mobilen App erwähnt. Hier ist die Freigabe der Spracherkennungsfunktion ein heißer Kandidat für das Update. Die Funktion wird derzeit bereits in einer geschlossenen Beta getestet und sollte langsam für die Veröffentlichung bereit sein.

Die Hoffnung auf eine Ankündigung zu Spotifys erster Hardware muss jedoch nicht vergebens sein. Auch wenn die Einladung keinen Smart Speaker oder ein anderes Streaming-Gerät erwähnt, so besteht zumindest die kleine Chance auf eine Präsentation. Vor kurzem zeigte Spotify versehentlich in seiner App ein Gerät, welches im Auto eingesetzt werden soll. Möglicherweise hatte man die Werbung einige Wochen zu früh live geschaltet. In dem Abo-Angebot war ein Musik-Player für Autos zu sehen, der mit einem Touchscreen ausgestattet ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht macOS Server 5.6.1

Apple veröffentlicht macOS Server 5.6.1

Apple hat macOS Server 5.6.1 zum Download bereitgestellt. Zu den Änderungen gegenüber der kurz vor Ostern veröffentlichten Version 5.6 machte der Hersteller keine Angaben - die Release-Notes beider Updates sind identisch. Vermutlich wurden in macOS Server 5.6.1 verschiedene Fehler behoben.

Redaktion 17. 04 2018 - 10:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPower: Apples drahtlose Ladestation auch nach sieben Monaten nicht verfügbar

Mit dem iPhone X hatte der Konzern auch ein erweitertes QI-Ladegerät angekündigt, mit dem sich Smartphone, Apple Watch und AirPods gleichzeitig mit Strom versorgen lassen. Seit September hat sich nichts getan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arcido Saxon im Test: Dieser Rucksack ist mein neuer täglicher Begleiter

Nach über drei Jahren trage ich einen neuen Rucksack durch die Gegend. Die Wahl ist auf den Arcido Saxon gefallen.

Arcido Saxon Lifestyle

Vor ein paar Wochen habe ich euch schon die ersten Eindrücke rund um den Arcido Saxon geschildert, mittlerweile habe ich den Rucksack im täglichen Einsatz. Für den Weg ins Büro hat er den Booq Taipan Shock abgelöst, der mich in den vergangenen drei Jahren begleitet hat. Bei fast identischen Ausmaßen punktet der Arcido Saxon mit vielen pfiffigen Details, lediglich ein kleines Manko konnte ich ausmachen. Dazu aber später mehr.

Zunächst einmal möchte ich einen Blick auf die Fakten werfen. Der Arcido Saxon ist der kleinere Bruder des schon länger auf dem Markt erhältlichen Arcido Faroe, der mit seinem deutlich größeren Volumen eher etwas für ein ganzes Wochenende ist. Mit 45 x 33 x 20 Zentimetern und einem eigenen Notebook-Fach ist der Arcido Saxon wie gemacht für ein oder zwei Tage. Dafür zahlt ihr 115 Euro, könnt den Preis mit dem Gutscheincode SAX20EUR aber auf 95 Euro drücken.

  • Arcido Saxon für 115 Euro (Amazon-Link)
  • 20 Euro sparen mit Gutschein SAX20EUR

Mit einem Gewicht von nur 798 Gramm ist der Rucksack noch einmal ein kleines bisschen leichter als mein bisheriger Kandidat von Booq, der rund 960 Gramm auf die Waage brachte. Ein weiterer kleiner, aber feiner Unterschied: Der Arcido Saxon kann dank der flachen Unterseite problemlos abgestellt werden, während der Taipan Shock aufgrund seiner abgerundeten Form einfach umfällt.

Arcido Saxon kann komplett geöffnet werden

Aufgrund der rechteckigen Form kann der Arcido Saxon deutlich einfacher und besser gefüllt werden, erleichtert wird das durch den Reißverschluss, der sich komplett bis zur Unterseite öffnen lässt. So kann man den Rucksack komplett öffnen und das große Hauptfach bequem befüllen. Dort sind übrigens zwei Kompressionsriemen verbaut, um beispielsweise Kleidung sicher und kompakt verstauen zu können.

Arcido Saxon offen

Während das große Hauptfache eher nüchtern erscheint, bietet der Arcido Saxon an anderer Stelle interessante Details. Da wäre zum Beispiel das kleine Hauptfach an der Oberseite, das mit Mikrofaser ausgekleidet ist. Hier kann man nicht nur Kleinkram sicher verstauen, sondern beispielsweise auch eine Sonnenbrille. An der Vorderseite befindet sich ein weiteres größeres Fach, in das sogar mein großes 12,9 Zoll iPad Pro problemlos verschwindet. Zusätzlich findet man hier ein verschließbares Netz sowie einige Stifthalter.

Das Notebook-Fach ist an der Seite des Rucksacks zu finden und bietet Platz für bis zu 17 Zoll große MacBooks und vergleichbare Geräte. Sehr pfiffig: Der Reißverschluss liegt nicht frei, sondern wird von einer kleinen magnetischen Lasche überdeckt. Das sorgt noch einmal für zusätzliche Sicherheit, ganz egal ob gegen Wasser oder Langfinger. Interessant zu wissen: Der Arcido Saxon besteht aus wasserabweisendem Material, ein bisschen Regen ist demnach kein großes Problem.

Dieses kleine Detail vermisse ich

Das ist übrigens eine gute Überleitung zu dem kleinen Kritikpunkt, den ich äußern muss: Der Arcido Saxon verfügt leider nicht über die praktischen seitlichen Taschen, in die ich beim Booq Taipan Shock meinen Regenschirm unterbringen konnte. Aktuell lege ich den Schirm unten in das Hauptfach und erreiche ihn aufgrund des bis unten zu öffnenden Reißverschluss auch so problemlos. Trotzdem wäre zumindest ein kleiner Flaschenhalter an der Seite durchaus eine Sache, die ich mir für diesen Rucksack noch wünschen würde.

Ansonsten bin ich mit dem Arcido Saxon wirklich sehr zufrieden. Der Rucksack ist genau wie sein großer Bruder perfekt verarbeitet und hat mich schon zwei Tage mit nach Berlin begleitet – natürlich inklusive Reisegepäck und sämtlicher Elektronik. Im Büro-Alltag erlaubt es mir der Arcido Saxon, meine Alltagskleidung für eine etwas sportlichere Radfahrt nach Hause gegen ein entsprechendes Outfit zu tauschen und trotzdem noch genügend Platz im übrig zu haben, um doch noch mal die eine oder andere Sache aus dem Büro mit nach Hause zu nehmen.

Den nicht vorhandenen Brustgurt, den ich beispielsweise noch beim größeren Arcido Faroe vermisst habe, fällt bei dem kleineren Rucksack bei weitem nicht ins Gewicht. Und so kann ich den Arcido Saxon allen empfehlen, die einen Tagesrucksack mit einem relativ großen Volumen suchen. Sei es für den Weg ins Büro oder für einen Trip mit einer oder zwei Übernachtungen. Und ein kleines Extra hat der Rucksack dann auch noch auf Lager: Die Tragegurte lassen sich im Rückenteil verstecken, so dass man den Saxon dank des seitlichen Griffs wie einen Messenger-Bag tragen kann.

Angebot
Arcido Saxon Rucksack: 45 x 33 x 20 cm Handgepäck...
  • Kompatibel mit den Handgepäcksbestimmungen fast aller Fluglinien
  • Aus strapazierfähigem, leichtem Material mit wasserabweisender Schicht

Der Artikel Arcido Saxon im Test: Dieser Rucksack ist mein neuer täglicher Begleiter erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GrayKey: iPhone-Entsperr-Tool knackt sechsstellige PIN in 11 Stunden

Apples aktuelle iOS-Geräte enthalten laut Sicherheitsforschern eine Lücke, die sich mit einem relativ günstigen Gerät von Polizeibehörden oder Geheimdiensten ausnutzen lässt. Viel Zeit müssen die nicht mitbringen. Es gibt allerdings Abhilfe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPad + Apple Pencil: Apple lässt in neuen Werbespots Kinder zeichnen

Neues iPad + Apple Pencil: Apple lässt in neuen Werbespots Kinder zeichnen
[​IMG]

Vor wenigen Wochen hat Apple das neue iPad vorgestellt:...

Neues iPad + Apple Pencil: Apple lässt in neuen Werbespots Kinder zeichnen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbraucherschützer: Bundesregierung plant Upload-Filter durch die Hintertür

Upload DpIm Rahmen einer geplanten Reform des Urheberrechts auf Europa-Ebene fordert die EU-Kommission automatisierte Filtersysteme für Online-Plattformen, die mit nutzergenerierten Inhalten arbeiten. Konkret sollen dabei die Inhalte bereits vor dem Hochladen auf mögliche Urheberrechtsverletzungen geprüft und im Zweifelsfall der Upload blockiert werden. Ein Vorhaben, das massive Kritik hervorgerufen hat. Bilder: depositphotos.com In Deutschland macht sich ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.3: Neue Hoffnung für Nutzer mit inaktivem Touchscreen

Die Deaktivierung von Displays und Sensoren nach dem letzten iOS-Update könnte ganz andere Gründe haben als man zuletzt annahm, vermutet der Reparaturspezialist iFixit. Schluss mit Screen Nach dem Launch von iOS 11.3 beschwerten sich Nutzer über inaktive Touchdisplays , wenn sie ihren Bildschirm einmal von einem Drittanbieter hatten austauschen lassen. Bei iPhone 8, 8 Plus und X ohne Origina...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tony Fadell: Apple muss gegen iPhone Sucht kämpfen

iPod Chef Entwickler Tony Fadell argumentierte gestern gegenüber Wired dafür, dass Apple endlich etwas gegen iPhone Sucht unternehmen sollte. Er vergleicht die exzessive Handynutzung mit zu ungesundem Essen, wo es schließlich auch Aufklärungsarbeit gebe.

Der mit Abstand berühmteste Ingenieur in Verbindung mit dem Ur-iPod ist wohl Tony Fadell. Der Ex-Apple Executive meldet sich hin und wieder mit Aussagen über seinen früheren Arbeitgeber zu Wort. Jedoch sind es meist sinnvolle und wohl überlegte Anregungen.

The iPhone changed our lives. Now Apple needs to tackle addiction. Tony Fadell helped invent the iPod and was a key member of the team that created the iPhone. Now, he says, Apple needs to tackle the issue of smartphone addiction.

Mit den obigen Worten titelt Wired und bringt damit Fadells Aussagen auf den Punkt. Er möchte, dass sich Apple selber um die Smartphone Sucht unserer heutigen Gesellschaft (oder zumindest einem Großteil davon) kümmert.

Vergleich mit Ernährung

Fadell argumentiert mit einem Vergleich mit unserer Ernährung. Was bedeutet denn übergewichtig oder untergewichtig in Hinsicht auf digitales Konsumieren? Wie sieht ein gesunder oder moderater digitaler Lifestyle aus?

Wir haben im Moment keine Möglichkeit, dies wirklich zu tracken bzw. zu wissen, was noch gesund ist. Bevor Regierungen oder Gesundheitsorganisationen dies mit mehr Druck tun, sollten die Hersteller ran, so Fadell.

When it comes to digital “nourishment”, we don’t know what a “vegetable”, a “protein” or a “fat” is. What is “overweight” or “underweight”? What does a healthy, moderate digital life look like? I think that manufacturers and app developers need to take on this responsibility, before government regulators decide to step in – as with nutritional labelling […]

I believe that for Apple to maintain and even grow its customer base it can solve this problem at the platform level, by empowering users to understand more about how they use their devices. To do this, it should let people track their digital activity in detail and across all devices.

Features wie das Ausblenden jeglicher Inhalte und Push-Nachrichten beim Lesen eines Artikels oder dem Hören von Musik wären schon einmal ein Anfang, fährt Fadell fort.

Wie seht ihr das? Hättet ihr gerne mehr Einblick in euer digitales Nutzerverhalten? Interessiert euch, ob es gesund ist, wie ihr euer iPhone benutzt?

Der Beitrag Tony Fadell: Apple muss gegen iPhone Sucht kämpfen erschien zuerst auf Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DB Navigator: Verspätete Züge als Alternative buchen

verspätete Züge in DB Navigator sehen

Manchmal können verspätete Züge die Rettung sein. Gerät der Reiseplan mit der Bahn durcheinander, sind Verspätungen als auch Ersatzzüge oft eine passende Alternative auf dem Weg zum Ziel. Die App DB Navigator zeigt derartige Züge nun bei der Reiseplanung an. Aktuelle Alternativen werden 72 Stunden vor Abfahrt angezeigt und sind bis zu drei Minuten vor fahrplanmäßiger Abfahrt des ersten Zuges der Reisekette buchbar.

Verbesserte Echtzeitanzeige – Rot für verspätete Züge

Die Darstellung der Echtzeitinformationen auf bahn.de und im DB Navigator wurde auch optimiert: Reisende erkennen jetzt auf einen Blick, ob für die gewählte Verbindung Echtzeitdaten oder nur Fahrplandaten vorliegen. Die voraussichtliche Ankunfts- beziehungsweise Abfahrtszeit wird grün angezeigt, wenn der Zug pünktlich oder wenig verspätet ist.

Rot bedeutet umgekehrt, dass der Zug eine Verspätung ab fünf Minuten hat. Wenn nur die schwarze Fahrplanzeit erscheint, liegen keine Echtzeitdaten vor. Die optimierte Anzeige erleichtert Reisenden die Planung und Buchung ihrer Reise auch im Fall einer Großstörung.

Nahverkehrstickets in der App buchen

Mit dem Update des DB Navigators schreitet auch die Integration der Nahverkehrsangebote voran: Neu sind Tickets für den Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) und den Verkehrsverbunds Oberelbe (VVO) in der App buchbar. Im WestfalenTarif können jetzt auch FahrradTagesTickets und für den Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) Einzeltickets erworben werden. Insgesamt sind bereits Tickets für 17 Verkehrsverbünde im DB Navigator buchbar.

Tutorials erklären den DB Navigator

Kurze Tutorials erklären App-Nutzern bestehende und neue Funktionen beim ersten Aufruf des DB Navigators, nach einem Update oder bei der Erstinstallation. Die Tutorials bestehen aus mehreren Seiten, die per Tab und Wischgeste erreichbar sind. Mit diesem Update wurde beispielsweise die Liveauskunft vollständig in die Reiseauskunft integriert und fällt deshalb als eigener Menüpunkt weg. Nach dem Öffnen eines Reiseplans wird außerdem einmalig ein Kontext-Tutorial für den Wagenreihungs-Button angezeigt, falls dieser für den ersten Reiseabschnitt verfügbar ist.

Bahnreisen ins Ausland

Suchen Kunden eine grenzüberschreitende oder ausländische Verbindung, die bislang auf der Bahn-Homepage oder in der App nicht gebucht werden konnte, können sie diese ab sofort in einer DB-eigenen externen Buchungsmaschine buchen. Diese Buchungsmaschine ermöglicht den Verkauf der Angebote von Auslandsbahnen auch in Kombination mit DB-Fahrkarten.

Aktuell sind Fernverkehrsangebote von Trenitalia und alle Angebote der ÖBB integriert. Voraussichtlich ab Sommer können Kunden neben Verbindungen für und nach Italien und Österreich auch die Angebote von SNCF, Eurostar und Thalys buchen.

DB Navigator (Kostenlos, App Store) →

Der Beitrag DB Navigator: Verspätete Züge als Alternative buchen erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Keyboard Maestro 8 · Automatisierung unter macOS (Gewinnspiel inside)

Geht es um das Thema automatisierte Arbeitsabläufe am Mac, führt bei mir kein Weg an Keyboard Maestro vorbei.

Diese oft extrem unterschätze Software war in den letzten Jahren immer mal wieder Bestandteil unserer Artikel, so dass auch der Workflow-Laie das Potential der App vielleicht schon erahnt hat. Heute möchte ich mit Keyboard Maestro 8 die neuste Version genauer vorstellen.

Grundlagen

Bei Keyboard Maestro handelt es sich um ein Workflow-Automatisierungstool, das im Grunde genommen Apples Automator ähnelt. So kann man auch ohne große Programmiersprachenkenntnisse Workflows erstellen, die das tägliche Arbeiten mit dem Mac erleichtern.

Die Fähigkeiten von Keyboard Maestro gehen dabei weit über die des Automators hinaus. Über eine Kombination aus Aktionen und Triggern lassen sich Macros erstellen, die den eigentlichen Workflow darstellen. Der Komplexität sind kaum Grenzen gesetzt. Für einen Einstieg empfehle ich eine Suche hier im Blog bzw. direkt den Blick ins Wiki oder den Supportbereich des Entwicklers. Auch der Twitteraccount des Entwicklers ist eine exzellente Quelle für neue Macros.

Was ist neu?

Das umfangreiche Changelog zeigt für KM8 über 100 neue Features und Bugfixes an. Ich werde mich daher für diese Review wieder ausschließlich auf die wichtigsten Neuerungen der neuen Version konzentrieren.

Neben einem neuen Assistance System, das bei der Fehlersuche innerhalb von Makros hilfreich ist, sind vor allem die neuen Aktionen und Trigger interessant.

Mit diesen neuen Features muss man in der Regel erst mal etwas experimentieren, um die nun neu geschaffenen Möglichkeiten gänzlich zu begreifen. Es kommt auch gar nicht mal so selten vor, dass neue Aktionen und Trigger bestehende Makros obsolet machen oder sie mit Blick auf die Komplexität erheblich vereinfachen.

Aktion: Send SMS / Send iMessage

Diese beiden neuen Aktionen nutzen Apples Nachrichten App und erlauben somit die Kommunikation mit der Außenwelt.

Wenn also irgendein Macro unsichtbar im Hintergrund läuft, kann man sich nun per Notifications (SMS oder iMessage) auf den Mac oder das Smartphone Updates senden lassen. Man muss einfach nur eine E-Mail Adresse oder Telefonnummer (bzw. wählt einen Empfänger aus den Kontakten) samt Nachrichtentext eingeben. Der Rest läuft automatisch.

Die KM Doku weist allerdings darauf hin, dass die SMS u.U. den falschen Empfänger erreichen kann. Daher sollte man auf sensitive Inhalte besser verzichten.

Aktion: Prompt With List

Macros waren bisher nicht wirklich interaktiv. Man könnte sie zwar mit Text oder Dateien füllen, diese Daten aber nicht on-the-fly definieren.

Mit der neuen Prompt With List Aktion hat man basierend auf der Zwischenablage, einer Variable, Datei oder Text Auswahlmöglichkeiten und kann den Input von Macros vor dem eigentlichen Start anpassen.

Touch Bar Support

Die Unterstützung der Touch Bar gehört, trotz der nach wie vor sehr stiefmütterlichen Behandlung durch Apple, zum guten Ton einer jeden App. So natürlich auch bei Keyboard Maestro.

Dazu kann man nun über die neue Aktion Get Touch Bar Selection verschiedene Knöpfe auf der Touch Bar abbilden und deren Ergebnis auf verschiedene Arten (neues Fenster, Notification, gespeichert als Variable oder in der Zwischenablage…) ausgeben.

Darüber hinaus kann man jetzt über die Aktion Show Palette of Macros (neben der separaten Palette) den Namen ausgewählter Marcos auf der Touch Bar anzeigen und die Marcos auch von dort starten. Gleiches gilt für Macros, die per Conflict Palette gestartet werden.

Trigger: Cron, Gesture, Idle, Audio Output Changed, Remote, Dragged File

Neben den neuen Aktionen, hat sich natürlich auch etwas bei den Triggern getan.

Über das Cron Format kann man Macros nun zeitlich basiert (Uhrzeit, Tag, Woche oder Jahr) abfahren lassen. Der Gesture Trigger macht gleiches auf Basis einer Geste auf dem Trackpad oder der Maus. Die Idle und Audio Output Changed Trigger sind selbsterklärend. Interessant ist noch der neue Remote Trigger, über den man Macros entfernt über einen Trigger Code per Webseite steuern kann.

Mit Keyboard Maestro 8.2 kam noch ein erwähnenswerter Dragged File Trigger hinzu, der u.U. das anfangs schon erwähnte Umbauen bestehender Macros erforderlich macht.

Möchte man beispielsweise den Pfad einer im Finder markierten Datei abrufen, kann folgendes Macro zum Ziel führen:

Gleiches erledigt das jetzt folgende Macro im Zusammenspiel mit dem neuen Dragged File Trigger.

Der Unterschied zur vorherigen Version besteht halt darin, dass man die Datei, von der man den Pfad haben möchte, auf das Marco innerhalb einer Palette “droppen” muss.

Applications Palette

Ebenfalls mit Keyboard Maestro 8.2 kam die Applications Palette hinzu.

Dieses Feature wird entweder über die Einstellungen oder das Menüleisten Icon von KM8 aktiviert und zeigt alle gerade laufenden Apps an.

Wie alle Paletten in KM kann man auch diese über den Theme Editor optisch anpassen oder spezielle Apps von der Anzeige ausschließen.

Zieht man jetzt Dateien oder Ordner auf eines der App-Icons in der Palette, werden diese Daten mit dieser App geöffnet bzw. verarbeitet. Mit einen Rechtsklick können über ein Kontextmenü weitere Aktionen ausgeführt werden.

Außerdem kann man über die Applications Palette mit Klick auf eines der Icons direkt zur App springen (quasi das klassische Cmd+Tab Feature von macOS).

Sonstiges

Bei KM8 gab es zudem sehr viele kleinere Anpassungen im Macro Editor, die man erst beim genauen Hinschauen oder Durchlesen der Release Notes wahrnimmt.

So bietet der Editor nun die volle Unterstützung von AppleScript.

Ganz nett ist auch das “draggen” von Dateien in Macros. Daraufhin werden nämlich automatisch zur Datei passende Aktionen erstellt. Zieht man beispielsweise eine App in ein Macro, folgt die Aktion Activate Application. Zieht man ein Skript hinein, folgt die Aktion Execute Script u.s.w.

Abschließend noch ein kleines Video vom Entwickler, das Keyboard Maestro 8 in bewegten Bildern vorstellt.

Preise und Verfügbarkeit

Keyboard Maestro 8 wird ausschließlich über die Homepage von Entwickler Stairways Software für derzeit knapp 36 Euro (von aktuellen Dollarkurs abhängig) verkauft. Ein Upgrade wird nach Prüfung der vorhandenen Lizenz für 25 Euro angeboten.

Skeptiker greifen vor dem Kauf zur kostenlosen Testversion. Zur Installation wird OS X 10.10 Yosemite oder neuer vorausgesetzt.

-> http://www.keyboardmaestro.com

tl;dr

Ich sagte ja bereits im ersten Satz dieser Review, dass Keyboard Maestro für mich bei automatisierten Arbeitsabläufen unverzichtbar ist. Ich kann gar nicht genau sagen, für was ich die App alles nutze…

Mit Version 8 wurde das Tool mit neuen Triggern und Aktionen sowie vielerlei Anpassungen beim Editor weiter verfeinert. Dazu kamen Anpassungen bei der Zwischenablagefunktion und ein erweiterter MIDI-Support, um auch mal Dinge zu nennen, die in der Review noch nicht erwähnt wurden.

Insgesamt kann ich Bestandskunden das Upgrade auf Version 8 bedenkenlos empfehlen. Neukunden werden anfangs wieder etwas Einarbeitungszeit mit dem Tool benötigen. Keyboard Maestro ist halt sehr speziell. Hinzu kommt, dass jeder andere Workflows hat, die sich mit dem Tool automatisieren lassen.

aptgetupdateDE Wertung: (10/10)

Gewinnspiel

Auch dieses Mal hat uns Stairways Software wieder drei Lizenzen von Keyboard Maestro für eine Verlosung zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Gleam zum Einsatz, bei dem die folgenden optionalen und gleichwertigen Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen
  • Tweet zur Review bei Twitter retweeten
  • aptgetupdateDE bei Facebook besuchen
  • aptgetupdateDE bei Google+ besuchen

Die Auslosung findet kommenden Montag, den 23.04.2018, statt. Viel Glück!


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: HomeKit Glühlampen, iPhone X Hüllen, apple Watch Armbänder, Smart Home, USB-C Hubs, Lautsprecher und mehr

Der sonnige Tag bringt heiße Amazon Blitzangebote. Über den Tag verteilt, schickt der Online Händler allerhand Produkte ins Rennen und dreht massiv an der Preisschraube.

Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote. Neu: Kein Angebot mehr verpassen. Auf Ihrem PC oder dem Smartphone Benachrichtigungen erhalten sobald ein bestimmtes Angebot startet. So funktioniert’s. In Kürze startende Angebote werden mit 8 Stunden Vorlauf angezeigt – ein regelmäßiges Vorbeischauen lohnt sich.“

Angebote des Tages

Amazon Blitzangebote

07:15 Uhr

TaoTronics Bluetooth Kopfhörer 4.1 In Ear Kopfhörer bis zu 8 Stunden Spielzeit mit AptX, IPX6...
  • Ausgezeichnete Verlustfreie Audiospur: Der aptX-Codec gepaart mit SBC und A2DP Bluetooth Profilen...
  • Stellare Akkulaufzeit: Die 120mAh wieder aufladbare Batterie bietet 6 Stunden Anrufdauer und 8...

07:20 Uhr

Angebot
SPARKSOR Airpods Hülle + Airpods Gurt, Stoßfeste Silikon-Schutzhülle für Apple AirPods, Daite...
  • [Material]: hergestellt aus robustem, stoßfestem Silikon und hochwertigem Gummi. Es bringt Super...
  • [360 ° Schutz]: schützen Sie Ihre airpods Charing Fall vor Kratzern, freier Schutz Design...

07:50 Uhr

Angebot
USB C Hub HooToo Type-C mit Gigabit Ethernet, 4K HDMI, USB C Ladeanschluss (100W Power Delivery), 3...
  • All-in-One Typ-C-Hub: Kompatibel mit dem neuesten MacBook Pro und Typ-C-Geräten und fügt 1 x...
  • Integrierter Ethernet-Anschluss: Typ-C-Laptops ohne Ethernet-Anschluss können von einer stabileren...

08:50 Uhr

Smart Steckdose SWA1 Mini Smart Plug anti Surge Wireless intelligente WLAN Steckdose funktioniert...
  • Über Sprachsteuerung mit Amazon Alexa und Google Home kompatibel, steuern Sie alle Geräte bequem...
  • Sie können mit Ihrer Geräte automatisch in verschiedenen Zeiten überall an und ausschalten, z.B...

09:00 Uhr

HP ENVY Photo 6230 Multifunktionsdrucker (Fotodrucker, Scanner, Kopierer, WLAN, Airprint, Instant...
  • Besonderheiten: vielseitiger Fotodrucker mit HP Instant Ink und extra Fotopapierfach; platzsparender...
  • HP Instant Ink: Bis zu 70% bei Tinte sparen und bequem nach Hause geliefert bekommen

09:35 Uhr

Angebot
ThiEYE T5e 4k Wifi Action Cam (16MP, 5,08 cm (2,0 Zoll) Display, Sony Sensor, 60m Wasserdicht, 170°...
  • Weltweit führende Technologien: Ambarella A12S Prozessor und Sony IMX117 Sensor, um die...
  • Multiple Funktionen: Zeitlupe, Foto-Burst (schnelle Bilder mit Intervallen von 1,0 Sekunden bis 60...

09:55 Uhr

iPhone X Handyhülle, Solocil Crystal iPhone X Silikon Hülle TPU Bumper Case Premium Kratzfest...
  • Speziell für das Apple iPhone X 5.8(2017) , ist die Schutzhülle eine perfekte Passform und bringt...
  • Neben der schwarzen Schutzhülle Kante zeigt die transparente Rückseite perfekt das originale...
iVAPO Dockingstation für iPhone und Apple Watch aus Aluminium Ladeständer für iPhone und Apple...
  • 1. Voll Aluminium. Damit bekommt der Ständer lang Lebensdauer, die Form des Ständer wird auch...
  • 2. Bewegbar Halter für iPhone. Stellen Sie die Winkel des Ladens ein, damit Ihre iPhone bessere auf...

10:00 Uhr

AUKEY Bluetooth Kopfhörer in Ear mit AptX, 3 EQ Klangmodi und 8 Stunden Spielzeit, magnetische...
  • CD Qualität Kabelloser Klang: In Ear Kopfhörer mit aptX Technologie für klareren Wireless Klang...
  • Stabile und bequeme Passform: Super leichte Kopfhörer 13g mit drei Größen von Ohrstöpseln und...

10:10 Uhr

Angebot
Smart Steckdose für Alexa, ECHTPower Intelligente Wlan Steckdose WIFI Steckdose mit Schalter...
  • Funktioniert mit Amazon Alexa [Echo, Echo Dot] und Google Home über Sprachsteuerung. Auch wenn du...
  • ZEITPLAN ERSTELLEN: Diese intelligente Steckdose ermöglicht es Ihnen, Zeitpläne zu erstellen, um...

10:35 Uhr

Angebot
Koogeek WiFi Smart LED Glühbirne Works mit Apple HomeKit Kein Hub erforderlich Support Siri...
  • 【Hohe Helligkeit & 16 Millionen Farben】 Einstellbare Farbtemperatur von 2700K (warmweiß) bis zu...
  • 【Arbeitet mit Apple HomeKit & Support Siri Voice Control】 Eine einfache, sichere Art, Glühbirne...
DBPOWER 500A 10800mAh Tragbare Auto Starthilfe Power Pack Jump Starter, Externer Akku Ladegerät mit...
  • 【Kompakte Größte und kleines Gewicht】: 14,5 x 8 x 2,4 cm und 320g. So groß wie ein iPhone 6...
  • 【Leistungsstark Starthilfe】: Startet Ihr Fahrzeug bis zu 3,0L Benziner oder 2,0L Diesel mit 500A...

10:45 Uhr

LED Schreibtischlampe TaoTronics Metall Tageslichtlampe mit 6 Helligkeits- und 3 Farbstufen,...
  • 18 einstellbare Farbkombinationen: 6 Helligkeitsstufen und 3 Farben zur Auswahl, keine Schatten und...
  • Merkt sich Ihre Einstellung: dank der Merkfunktion müssen Sie die Farbe und Helligkeit nur einmal...

11:00 Uhr

EVENTER Staubsauger Saugroboter, Selbstaufladung, Rand Sensor, hohe Saugleistung, extra große...
  • AUTOMATISCH & INTELLIGENT - Eventer hat alles, was man braucht, leistungsstarkes Saugen, Wirr Frei...
  • HANDLICHE WÖCHENTLICHE TERMINPLANUNG - Eventer kann wissenschaftlich voreingestellt sein, um bis zu...

12:15 Uhr

APEMAN Action Cam 1080P Full HD Unterwasser Aktion kamera wasserdicht Helmkamera 170 ° Weitwinkel...
  • 【FHD qualitative Aufnahmen】: Apeman Full HD 12MP 1080P Sport Action-Kamera bietet eine bessere...
  • 【WASSERDICHT bis 30M】: Mit dem wasserdichten Gehäuse können Sie bis zu 30 Meter tief tauchen,...
Type-C Powerbank RAVPower 22000mAh Externer Akku mit USB C Anscluss und Zwei iSmart USB Anschlüsse,...
  • 3 Geräte gleichzeitig & Typ-C-Kompatibilität: Mit dem 5V/3A Typ-C-Anschluss kann die Powerbank das...
  • Hochmoderne Kompatibilität: Funktioniert mit MacBook und Typ-C Android-Geräten der neuen...

12:40 Uhr

iPhone X Handy Hülle Crystal Clear Silikon Schutz [PERFECT FIT] ultra dünnes Slim Case von...
  • 📲 ULTRA SLIM CASE - Besonders dünn und zu 100% passgenau. Die Hülle ist leicht transparent...
  • 📲 EINFACH ABER PERFEKT - Dieses Handyhülle ist leicht, passgenau, trägt nicht auf uns liegt...

13:25 Uhr

Angebot
Vemico 4K Action Cam WIFI Action Kamera 16MP 2.0 Zoll Bildschirm Wasserdicht Unter Wasser Sport...
  • 【4K Video Aufnahme】Vemico Full HD 4K Sport Action Kamera ist ein Flaggschiff Modell, mit einer...
  • 【Top Bildqualität】Sony Sensor ist die große Neuigkeit für 16MP Bildauflösung mit 170 Grad...
Angebot
[Apple MFi Zertifiziert] iClever® Lightning-to-USB Kabel 6 Fuß/1,8 Meter, 8-poliges USB...
  • Lade- und Synchronisierungskabel für Apple Geräte
  • Ultra lange Kabellänge von 6 Fuß/1,8 Meter für komfortableres Handling und Laden

14:05 Uhr

VTIN Action Kamera WIFI 2,0 Zoll, VTIN Full HD 1080P Sport Action Camera Cam Wasserdicht 170 °...
  • 【Integrierte WIFI-Funktion】(etwa 50 Fuß) Für Wireless-Konnektivität, die Bilder und Videos...
  • 【Integrierter 2-Inch HD LCD-Display】Mit dem 170 Grad Weitwinkel fisheye-Objektiv können Sie...
Smart Steckdose, YTE Arbeit mit Amazon Alexa and Google Assistant(Echo und Echo Dot) Intelligente...
  • Smart Control: Kompatibel mit Amazon Alexa, verbinden mit WLAN-Router, Steuerung über...
  • Timer - Steuerung: Im ganzen Haus für mehrere Geräte einschließlich Lüfter, Handy - Ladegeräte,...

14:30 Uhr

iPhone X Hülle, KKtick Apple iPhone X Handyhülle Kratzfeste Case Drop Resistance TPU Bumper Case...
  • 【Kompatibilität】Perfekt Passform für Apple Iphone X und bringt ein wunderbares Gefühl in der...
  • 【Optimale Schutzfunktion】Die Konstruktion mit stoßdämpfendem flexiblen TPU, Optimaler Schutz...

15:40 Uhr

WLAN Plug Wifi Smart Steckdose,Solocil WLAN Steckdose Smart Wifi Steckdose mit Amazon Alexa[Echo,...
  • Arbeiten mit Amazon Alexa - Smart Socket arbeitet mit Amazon Alexa, Beispiel Echo, Echo Dot, Echo...
  • Innovative Mini Smart Plug - 2G / 3G / 4G und 2.4GHz Wifi Netzwerk werden unterstützt,sowohl...

15:45 Uhr

Angebot
Intelligente Steckdose Mini wlan Steckdose Ablue WiFi Stecker, funktioniert mit Alexa Echo & Google...
  • Alles im Griff: Anstatt jedes Mal nach Steckdosen und Steckern zu greifen, können Sie ganz einfach...
  • Remote Verwaltung Ihres Heims: Steuern Sie Geräte, die mit dem Smart Plug verbunden sind, sofort...

15:55 Uhr

Angebot
15 Farben für Apple Watch Armband 38mm 42mm, Fullmosa® Uhrenarmband Litschi Textur Hauptschicht...
  • Geeignet für: 42mm Armband geeignet für 6,0 bis 8,5 Fuß (15.2cm-21.6cm) Handgelenk-...
  • Erstklassige Qualität: Fullmosa® wählt immer qualitativ hochwertige erste Schicht aus Leder, um...

17:30 Uhr

Angebot
Epson EcoTank ET-2650 All-In-One nachfüllbares 3-in-1 Tintenstrahl Multifunktionsgerät (Kopierer,...
  • Drucker mit großem, auffüllbaren Tintentank - keine Tintenpatronen
  • Wird mit Tinte für ca. 2 Jahre ausgeliefert - entspricht ca. 4.000 Seiten in Schwarzweiß und 6.500...

17:35 Uhr

RAVPower 4-Port 40W AC USB Ladegerät Wandladegerät für iPhone iPad Galaxy Note Handys Smartphone...
  • iSmart 2.0 - LADEN EINFACH GEMACHT: Die iSmart 2.0 Technologie erkennt Ihr Gerät und passt die...
  • 40W & 4 USB-ANSCHLÜSSE: Laden Sie bis zu 4 Smartphones und Tablets mit rasanter Geschwindigkeit...

17:40 Uhr

Angebot
OKCS Edelstahl Butterfly Armband - für Apple Watch Series 1, Series 2, Series 3, Edition Luxus...
  • ♛ DESIGN - Einzigartiges Design mit Butterflyschließe kein Apple Watch Adapter benötigt!...
  • ♛ QUALITÄT - Speziell für Kunden hergestellt, die großen Wert auf Komfort legen, sowie die...

18:55 Uhr

Angebot
Wireless Charger RAVPower 10W Fast Qi kabelloses Ladegerät 5W für iPhone X, iPhone 8,iPhone 8...
  • ❗Wichtig Meldung❗: iPhone's Fast Charge ist NICHT unterstützt. Lädt NICHT durch...
  • Quick Charge & breite Kompatibilität:Funktioniert mit allen qi-fähigen Geräten und lädt...

19:25 Uhr

Angebot
RAVPower 2-Port 24W USB Ladegerät gesamt 4,8A Reise Adapter Ladeadapter Ladestecker Netzteil mit...
  • KRÄFTIG: 2.4A Stromstärke pro Port für 4.8 A Gesamtleistung; Erleben Sie Aufladen mit...
  • DUALER HOCHGESCHWINDIGEITS USB: Geschaffen um zwei Smartphones, Tablets oder andere USB fähige...

19:30 Uhr

Angebot
Intelligente WLAN Steckdose, [2 Pack] FayTun Smart Plug Wifi Fernbedienung Steckdose für IOS und...
  • Sprachsteuerung: Dieser Mini-Smart-Plug kann sprachgesteuert werden, indem er mit allen...
  • Steuern Sie Ihr Zuhause von überall: Sie können Ihre Haushaltsgeräte via App steuerung überall...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Passcodes: 6 Stellen können in nur 11 Stunden geknackt werden

Iphone CodesperreAus wieviel Stellen besteht der Passcode für euer iPhone? Dass vier Stellen kaum Schutz bieten, überrascht wohl niemand. Mittlerweile ist aber auch klar, dass ein sechsstelliger Code recht flott geknackt ist. Zumindest solange Apple nicht dahinter kommt, welcher Sicherheitslücke sich die Entwickler der zu Preisen ab 15.000 Dollar erhältlichen GrayKey-Box bedienen. GrayKey-Box – Bild: Malwarebytes) […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Hacker-Tools knacken kurze Codes binnen Minuten: Je länger, desto besser

Inzwischen können auch aktuelle iPhones und iOS-Versionen recht problemlos von Strafverfolgungsbehörden entsperrt werden. Mehrere Tools stehen hier zur Wahl. Um einen durchschnittlichen Code zu knacken, benötigen sie aktuell nur mehr rund 11 Stunden, oft aber auch deutlich weniger. Wie lang ist euer Passcode?

Zuletzt wurde wiederholt über Tools berichtet, die iPhones entsperren können und zwar einschließlich des iPhone X und auch iOS 11, frühere Hacks scheiterten an den aktuellsten Hard- und Softwareversionen zuverlässig.

Nun scheint ein erfolgreiches Entsperren keine große Sache mehr zu sein, das nötige Kleingeld vorausgesetzt. Bis zu 30.000 Dollar kann ein solches Tool schon einmal kosten, dafür kommt die Polizei oder eine andere Behörde aber auch recht rasch zum Ziel.

Vierstellige Codes kaum ein Hindernis

Dabei sind iPhones, deren Besitzer nur die alten vierstelligen Codes nutzen, besonders schnell offen. Knapp eine viertel Stunde dauert es hier, die möglichen Kombinationen durchzuprobieren.

Ein Code mit sechs Ziffern hält immerhin zumeist etwa 11 Stunden und maximal bis zu 22 Stunden.

Lange Codes sind Trumpf

Mit Blick auf diese Angaben sind lange Passcodes, bestehend aus Ziffern, Zeichen und Sonderzeichen, wieder mehr als empfehlenswert. Hier kann das Entsperren noch reichlich einen Monat dauern. Wer sich einen Code mit zehn Zeichen ausdenkt, sollte vor einer Entsperrung sicher sein.

Wie viele Stellen hat euer Passcode?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger: Mindestalter wird künftig auf 16 Jahre angehoben

Mit kommenden Änderungen wird der WhatsApp Messenger schon bald erst ab 16 Jahren nutzbar sein.

WhatsApp Banner

WhatsApp bleibt unangefochten der beliebteste und meistbenutzte Messenger weltweit. Nach der Übernahme durch Facebook haben sich viele zwar abgewandt, allerdings wurde die Entwicklung deutlich beschleunigt. Wie nun WABetaInfo erfahren haben will, wird das Mindestalter zur Nutzung vom WhatsApp Messenger von 13 auf 16 Jahren angehoben.

In einem Tweet nennen die Beta-Experten zudem ein konkretes Datum – und zwar den 25. Mai 2018. An diesem Stichtag sollen neue AGBs vorgelegt werden. Dieser Tag stimmt mit der Einführung der neuen Datenschutzgrundverordnung überein, die besagt, dass alle Nutzer ihre Zustimmung über die Verbreitung der personenbezogenen Daten abgeben müssen. Des Weiteren dürfen laut kommender DSGVO die Daten von Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht erreicht werden, nicht verarbeitet werden.

Alterskontrolle erfolgt wohl nur über das Geburtsdatum

Demnach darf der WhatsApp Messenger von Personen unter 16 Jahren nur nach Einverständnis der Erziehungsberechtigten genutzt werden. Eine echte Kontrolle wird es wohl nicht geben. Es ist davon auszugehen, dass sich die Entwickler juristisch absichern und die Kontrolle über das Geburtsdatum abfertigen, wobei dieses ja schnell um ein paar Jahre angepasst werden kann.

Auch wenn das Mindestalter angehoben wird, ist davon auszugehen, dass weiterhin auch Jugendliche unter 16 Jahren den WhatsApp Messenger nutzen können und werden. Natürlich wird das nicht nur den WhatsApp Messenger betreffen, sondern am Ende des Tages auch weitere (Messenger)-Dienste, die personenbezogene Daten verarbeiten.

WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel WhatsApp Messenger: Mindestalter wird künftig auf 16 Jahre angehoben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4, 6, 8, 10 Stellen: Wie lange es dauert, den PIN-Code des iPhones zu erraten

Vor wenigen Tagen sorgte die Meldung für Aufsehen, dass eine kleine Box zum Entsperren von iPhones tatsächlich vertrieben und von Behörden (sowie vermutlich auch Hackern) eingesetzt wird. Normalerweise ist es nicht möglich, einfach stundenlang den PIN-Code durchzuraten. Je nach Einstellung bleiben entweder nur zehn Versuche bis zur Datenlöschung - oder eine immer längere Zeitstrafe zwischen den...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Spot-Serie fürs iPad mit Apple Pencil: Kinderleicht Porträts zeichnen

Vor wenigen Jahren hat Apple beschlossen, in den Werbekampagnen nicht mehr ausschließlich englischsprachige Videos für den US-Markt zu produzieren, die dann in andere Sprachen übersetzt werden. Stattdessen sollen verschiedene andere große Märkte immer mal wieder eigens produzierte Spots erhalten. Dafür öffnete Apple unter anderem eine Reihe von lokalisierten YouTube-Kanälen, auch für Deutschlan...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: iOS 11.3 laut iFixit Grund für Fehler von Drittanbieter-Displays

Vor kurzem wurden Fehler bei iPhone-8-Modellen nach einem Displaytausch bekannt.

Wir haben hier ausführlich über das Thema berichtet. Nutzer berichteten, dass ihr iPhone 8 nach dem Wechsel des Displays von einem Nicht-Applereparateur keine Touch-Eingaben mehr annimmt.

Mehrere Baustellen – iFixit glaubt, das Problem zu kennen

Auch die Batteriestärke und das TrueTone-Feature des Geräts leiden wohl darunter. Die Reparatur-Experten von iFixit, die regelmäßig Apple-Geräte auseinandernehmen, haben sich nun zur Angelegenheit geäußert.

Sie glauben nicht, dass es sich um einen von Apple ungewollten Hardware-Fehler handelt, der das Problem auslöst. Vielmehr sei wohl iOS 11.3 aktiv dafür verantwortlich. Diese Möglichkeit wurde auch bereits von anderen Experten in Betracht gezogen.

Verhindert iOS 11.3 Display-Features bei externen Bauteilen?

Neue Display-Modelle könnten den Eingabe-Fehler deshalb auch bald dank neuer Einstellungen für die Software umgehen und auch die Batterie- und True-Tone-Probleme, die durch einen Hardware-Check von iOS beim Gerätestart entstehen, könnten von Herstellern – aber nicht von Nutzern selbst – bald behoben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

snics: Kostenlose Kalorien- und Workouterfassung setzt auf abfotografierte Mahlzeiten

Kalorienrechner sind eine effektive Methode, um falsche Essgewohnheiten aufzudecken. Mit snics gibt es eine besonders simple und schnelle Erfassung.

snics

snics (App Store-Link) wird aktuell in Apples hauseigener Kategorie „Unsere neuen Lieblings-Apps“ prominent beworben und kann dort kostenlos auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Anwendung ist etwa 30 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer, und lässt sich auch in deutscher Sprache nutzen.

Die Entwickler von 360factory erklären in ihrer App Store-Beschreibung, „Noch nie war das Logging von Ernährungsdaten so einfach.“ Denn: Das Erfassen von Mahlzeiten geschieht über das Abfotografieren der Dinge, die da gerade so auf dem Teller liegen und warten, verspeist zu werden. Eine automatische Erkennungsfunktion von snics liefert dann ein entsprechendes Ergebnis mit Kalorienanzahl, Fetten, Kohlenhydraten und Eiweiß. „Das macht snics zum weltweit einfachsten Eingabetool zum Tracken der eigenen Ernährung. Details wie Mengen oder Komponenten können jederzeit manuell geändert werden.“

Zusätzlich zur Mahlzeiterkennung bietet snics auch eine Möglichkeit, sowohl absolvierte Workouts und die eigene tägliche Stimmung mit in die App aufnehmen zu lassen. Ohne eine vorherige Erstellung eines Accounts geht aber auch bei dieser Kalorien-App leider gar nichts. Schade: In der mobilen iOS-Version ist es bislang nicht möglich, eigene Körperdaten wie Größe, Kalorienbedarf und Gewicht einzugeben, dafür muss das Webportal der österreichischen Entwickler besucht werden. 

Die Erkennung der abfotografierten Speise oder Getränk erfolgt über eine künstliche Intelligenz, die im Hintergrund arbeitet, das Bild analysiert und die Nährwerte automatisch einbindet. Nicht richtig erkannte Speisen werden „im Nachhinein von unseren Ernährungsexpertinnen korrigiert und du bekommst in jedem Fall das richtige Ergebnis direkt in die App. Solltest du nicht so lange warten wollen, kannst du Details wie Mengen oder Komponenten natürlich jederzeit selbst ändern.“

Keine Datenschutzrichtlinie, kein Impressum

Leider ist genau das auch ein Knackpunkt von snics: Durch die automatisierte Erkennung bleibt dem Nutzer kaum eine Möglichkeit, entsprechende Änderungen vorzunehmen. Ein Beispiel: Vor mir steht ein halbvolles Glas Cola Zero, das ich abfotografiere. Die App benötigt etwas Bearbeitungszeit und liefert mir dann die Analyse: Getränk Cola, Kalorien 156 kcal. Zwar lässt sich der Name des Getränks und die Menge ändern, nicht jedoch die Kalorienanzahl. So ist man zwangsläufig darauf angewiesen, eine manuelle Suche anzustoßen. Und auch hier geht die App zunächst von einer festen Portionsgröße von 250 ml aus, Änderungen müssen nachträglich vorgenommen werden. 

Ähnlich sieht es auch bei der Eingabe von Workouts aus: Nutzt man keinen zusätzlichen Fitnesstracker, eine Sportuhr oder die Apple Watch für die Aktivität, können wichtige Informationen wie Dauer, Schrittanzahl, Distanz, Puls oder verbrannte Kalorien nicht eingegeben werden – da man sie schlicht nicht erfasst hat. Anhand der bloßen Dauer, die man bei einem Spaziergang oder einer Joggingrunde ja noch ohne Zusatzgerät am ehesten abschätzen kann, lässt sich von snics leider kein geschätzter Kalorienverbrauch anzeigen. 

Die Idee, die hinter snics steht, ist grundsätzlich gut und kann es gerade Kalorienzähl-Muffeln deutlich vereinfachen, die eigenen Mahlzeiten zu tracken. Der Teufel steckt jedoch wie so häufig im Detail: Die Erkennung funktioniert noch nicht zufriedenstellend, außerdem ist fraglich, wie die Entwickler ihr Projekt finanzieren. Denn In-App-Käufe, Werbung oder ein Premium-Abonnement findet sich bisher nicht in snics. Die beiden im App Store angegebenen Links zur Website und Datenschutzrichtlinie laufen zudem ins Leere, in der App gibt es keine weiterführenden Informationen oder ein Impressum. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt raten wir daher von einer Nutzung von snics ab.

snics (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel snics: Kostenlose Kalorien- und Workouterfassung setzt auf abfotografierte Mahlzeiten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tony Fadell: Apple muss iPhone-Sucht bekämpfen

Tony Fadell: Apple muss iPhone-Sucht bekämpfen
[​IMG]

Ein neuer Höhepunkt zum Thema iPhone-Sucht: Der ehemalige Apple Ingenieur Tony Fadell schaltet sich ein. In einem...

Tony Fadell: Apple muss iPhone-Sucht bekämpfen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benchmark-Test: interne MacBook Pro Grafikkarte vs. eGPU

Ein lang ersehntes Feature von macOS 10.13.4 ist die offizielle Unterstützung von eGPUs (externe Grafikprozessoren). Neue Benchmark-Tests von ArsTechnica zeigen, dass es zwar noch viele Probleme zu lösen gibt, die Vorteile einer High-End eGPU jedoch beträchtlich sein können.

Externe Grafikpower für den Mac

Ein mit Thunderbolt 3 ausgestatteter Mac mit macOS High Sierra 10.13.4 kann auf zusätzliche Grafikleistung zugreifen, indem er eine Verbindung zu einem externen Grafikprozessor (auch als eGPU bezeichnet) herstellt. eGPUs werden somit ab dem MacBook Pro 2016, iMac 2017 und iMac Pro unterstützt. Die externe Grafikkartenlösung zahlt sich besonders bei dem Einsatz von grafikintensiven Operationen aus.

Um den Leistungsunterschied zwischen einer externen Lösung und einer integrierten GPU zu testen, hat ArsTechnica die AMD Radeon RX 580 gegen die Radeon Pro 460 des MacBook Pro antreten lassen. Als Gehäuse wurde die Sonnet eGFX Breakaway Box 350W verwendet. Dabei stellte sich heraus, dass einige Anwendungen deutlich von der RX 580 profitieren.

„Wir haben festgestellt, dass die externe RX 580 in der Regel einen deutlichen Leistungsvorteil gegenüber der internen Radeon Pro 460 bietet. Die RX 580 ist ein deutlich schnellerer Grafikprozessor, das mag nicht überraschend erscheinen, aber wir waren erfreut, dass der Betrieb des Grafikprozessors über Thunderbolt 3 uns nicht davon abgehalten hat, eine zufriedenstellende Steigerung zu erzielen.“

Mehr Leistung für kompatible Anwendungen

Bemerkenswert ist bei den Tests, dass die RX 580 bei Metal-Apps sogar vereinzelt mehr als doppelt so schnell war, wie die Pro 460. OpenGL-Anwendungen profitierten je nach Anwendung mit Leistungssteigerungen von rund 20 bis 75 Prozent. Für Nutzer, die sich für anspruchsvolle Anwendungen für macOS interessieren, ist das eine gute Nachricht.

ArsTechnica bemerkte jedoch auch, dass die Performance je nach App sehr unterschiedlich sein kann, oft ohne erkennbaren Grund. So zeigte beispielsweise das Strategiespiel Civilization VI keine merkliche Verbesserung, obwohl die Hardware deutlich leistungsfähiger war. Manche Apps, wie beispielsweise Hitman, haben die Tester unter macOS mit der eGPU sogar gar nicht zum Laufen gebracht. Dabei kann es auch passieren, dass macOS die eGPU einfach ignoriert, wie es bei Final Cut Pro X der Fall war. Hier nutzte das System stur die interne GPU.

Ein Fazit lässt sich nach den Tests somit nur schwer ziehen. Einerseits sind deutliche Leistungssteigerungen möglich, andererseits wirkt das System noch zu inkonsequent. Es bleibt somit zu hoffen, dass zukünftige Updates die Unterstützung der zusätzlichen Performance verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify schnappt sich den Hip-Hop-Programmchef von Apple Music

Spotify Running HeaderSpotify hat offenbar den zuvor bei Apple Music beschäftigten Musikmanager Carl Chery abgeworben. Chery war bei Apple Music maßgeblich für die Bereiche Hip-Hop und R&B zuständig. Dem Magazin Variety zufolge hat Apple Chery diverse Exklusiv-Deals zu verdanken, so habe er auch die Verhandlungen im Vorfeld der Veröffentlichung des mit einem Grammy ausgezeichneten Albums „Coloring Book“ […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9,7“ iPad und Apple Pencil: Neue Clips von Apple mit Kinderzeichnungen

Apple hat in der Türkei und Australien neue Spots für das 9,7“ iPad publiziert.

Natürlich fokussieren sie sich auf den neu hinzugekommenen Support des Apple Pencil für das Tablet. Die ersten fünf von uns unten angehängten Videos stammen aus der Türkei.

Kinder zeichnen mit dem Pencil – und Apple filmt es

Sie sind allesamt 15 Sekunden lang und zeigen auf dem iPad angefertigte Zeichnungen von Kindern zwischen sieben und 13 Jahren. Viele Erwachsene können sich, das ist auf dem ersten Blick zu sehen, von deren Kreativität und Fähigkeiten mehr als nur eine Scheibe abschneiden.

Unter jedem Video steht von jedem der jungen KünstlerInnen ein kurzer Satz darüber, was sie gemalt haben – auf Türkisch natürlich. Wer wissen will, was da steht, möge den Google Übersetzer verwenden, es lohnt sich.

Außerdem neuer Spot aus Australien

Ganz unten findet Ihr außerdem noch einen kurzen Spot von Apple Australien zum neuen iPad. Er orientiert sich an den bekannten Videos und handelt ebenfalls von der Beziehung zwischen iPad und Pencil. Wir wünschen viel Vergnügen beim Ansehen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuell kein Ticketkauf in der VRR-App & Update für den DB Navigator

Beim VRR läuft es aktuell nicht rund: Der Ticket-Shop innerhalb der Nahverkehrs-App musste deaktiviert werden.

VRR App

Wer im Verkehrsverbund Rhein Ruhr unterwegs ist und bislang auf die VRR-App gesetzt hat, dürfte ohnehin ziemlich schmerzbefreit sein. Im Vergleich zu Alternativen, etwa der gestern noch einmal vorgestellten Mutti-App, hat die offizielle VRR-Anwendung keine Chance. Das zeigt sich auch in den Bewertungen: Im App Store gibt es für den VRR lediglich 1,4 von 5 möglichen Sternen, im Google Play Store sind es immerhin 3,1 Sterne.

Nun gibt es weitere größere Einschränkungen: Wie der VRR mitgeteilt hat, wurde der Ticketkauf über die App deaktiviert. In einer Pressemitteilung heißt es: „Durch eine extrem hohe Nachfrage im Segment Semesterticket ist es in der vergangenen Woche zu erheblichen Fehlern im Verkaufsprozess bei normalen Ticketkäufen über den VRR-Ticketshop gekommen. In Abstimmung mit den Verkehrsunternehmen hat der VRR den Fahrkartenverkauf über den TicketShop deaktiviert. Nach Einschätzung des VRR handelt es sich um eine längerfristige Störung, daher bleibt der VRR-Ticketshop vorerst abgeschaltet. Damit ist es Kunden nicht möglich, Nahverkehrstickets über den TicketShop zu kaufen und bereits gekaufte Mehrfahrtentickets einzulösen.“

Laut uns vorliegenden Informationen kam es zu so erheblichen Störungen im System, dass betroffenen Kunden der fällige Monatsbeitrag teilweise doppelt vom Bankkonto abgebucht wurde oder in der App gekaufte Tickets nicht ordnungsgemäß geladen wurden. Zudem macht es nicht unbedingt Hoffnung, wenn selbst der VRR über eine längerfristige Störung spricht.

VRR App - Fahrplanauskunft (Kostenlos, App Store) →

DB Navigator bekommt einige neue Funktion

Positivere Neuigkeiten gibt es rund um den DB Navigator (App Store-Link), der ja von etlichen Nutzern deutschlandweit zur Abfrage von Nahverkehrsverbindungen genutzt wird. Mit einem gestern veröffentlichten Update auf Version 18.04.04 hat die iPhone-App einiges dazu gelernt.

Unter anderem kann der DB Navigator ab sofort Linien- und Zugnummern bei RE/RB Zügen anzeigen und hat eine Optimierung der Pünktlichkeits- und Verspätungsanzeige erhalten. Ebenfalls neu: Bei einer Buchung einer Fahrt werden mit einem kleinen Button aktuelle Alternativen angezeigt. Die neuen Funktionen werden beim Start der App in einem kleinen Tutorial erklärt.

Nun die Frage an euch: Welche App nutzt ihr, um euch über aktuelle Verbindungen im Nahverkehr zu informieren und möglicherweise auch ein Ticket zu kaufen? Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

DB Navigator (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Aktuell kein Ticketkauf in der VRR-App & Update für den DB Navigator erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus aktuellem Anlass: Trump-Enthüllungsbuch "Größer als das Amt" im iBooks Store erhältlich

Der eine oder andere wird sich sicherlich noch an die medienwirksame Entlassung des ehemaligen FBI-Chefs James Comey erinnern, der Ermittlungen gegen US-Präsident Donald Trump eingeleitet hatte. Nun hat eben dieser James Comey ein Buch geschrieben, in dem er mit der aktuellen US-Administration abrechnet und dabei natürlich auch jede Menge Internas und Details ausplaudert. Dieses Enthüllungsbuch mit dem Titel Größer als das Amt (€ 17,99 im iBooks Store) ist nun am heutigen Tag in den Handel gekommen und lässt sich unter anderem im iBookstore erwerben.

In den USA hat das Buch bereits hohe Wellen geschlagen, so bezeichnet Comey Trump etwa als "moralisch unfähig, das Amt zu führen". Doch auch Apple bekommt sein Fett weg, nämlich im Zusammenhang mit der Entsperr-Diskussion um das Terroristen-iPhone aus dem San Bernadino Anschlag. Comeys Ansicht nach sieht Apple die Welt zu rosig und verschließe die Augen zu oft vor der Realität der heutigen Welt.

Inzwischen lässt sich "Größer als das Amt" bei Interesse über die folgenden Links laden und bestellen. Die Kindle-Edition lässt sich selbstverständlich auch über die Kindle-App auf iPhone und iPad lesen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Karten: Fahrspurassistent in weiteren europäischen Ländern verfügbar

Apple Fahrspur AssistentWenn ihr mit Apples Karten-App navigiert, steht euch der Fahrspurassistent von nun an in weiteren europäischen Ländern zur Verfügung. Ihr bekommt jetzt auch in Tschechien, Finnland, Ungarn, Polen und Irland erweiterte Navigationsinfos im oberen Bildschirmbereich angezeigt. Schon länger steht die Funktion in Europa in Deutschland, Frankreich, Belgien, Großbritannien, Schweden und den Niederlanden zur Verfügung. Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit: Deaktivierung von Toucheingaben am iPhone unter iOS 11.3 wohl ein Software-Bug

In der vergangenen Woche kamen Meldungen auf, wonach das von Apple veröffentlichte Update auf iOS 11.3 dazu führte, dass manche Geräte keine Toucheingaben mehr entgegennahmen, wenn diese ein neues Display von einem Drittanbieter-Reparaturdienst erhalten haben. Während hiefür zunächst mögliche Maßnahmen seitens Apple verantwortlich gemacht wurden, gehen die Reparatur-Spezialisten von iFixit davon aus, dass hierfür eher ein Software-Bug verantwortlich ist, der mit einem kommenden Update wieder aus der Welt geschaffen wird. Einer der Gründe für die Probleme dürfte sein, dass es inzwischen dermaßen viele unterschiedliche Ersatz-Bauteile gibt, deren Kompatibilität Apple schlicht nicht jedes Mal bei einem iOS-Update gewährleisten kann.

Unter anderem gab es auch vereinzelte Berichte über Probleme mit Drittanbieter-Akkus im Zusammenhang mit den neuen Funktionen zur Akku-Gesundheit in iOS 11.3. Hier geht iFixit davon aus, demnächst solche Akkus anbieten zu können, die diese Probleme ebenfalls beheben. Hier geht es vor allem um die Kommunikation zwischen dem Akku und dem Betriebssystem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speicher-Tiefpreiswoche bei Media Markt: Günstige Festplatten, USB-Sticks & weitere Speichermedien

Gerne möchten wir euch auf Angebote bei Media Markt aufmerksam machen.

media markt speicher woche

Der Speicherplatz auf dem Mac ist oftmals schnell ausgeschöpft, wenn man nicht direkt die größte Speicheroption bei der Bestellung auswählt. Dann wiederum gibt es einen saftigen Aufpreis. Den Speicherplatz könnt ihr kostengünstig auch mit externen Speichermedien erweitern.

Media Markt hat die Speicher-Tiefpreiswoche gestartet und wird täglich neue Produkte reduzieren. Der Startschuss ist gefallen, die folgenden Produkte sind noch rund 12 Stunden verfügbar. Es lohnt sich also nicht nur heute vorbeizuschauen, sondern auch in den nächsten Tagen.

  • INTENSO 4 TB 6031212, Externe Festplatte, 3.5 Zoll für 88 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 119 Euro
  • SEAGATE 1 TB Expansion+ Portable, Externe Festplatte, 2.5 Zoll für 43 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 51 Euro
  • SANDISK 240 GB Plus Solid State Drive, Interne SSD für 58 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 79 Euro
  • SANDISK Cruzer Ultra USB-Stick 16 GB für 6 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 11 Euro
  • WD My Cloud™ Home 4 TB 3.5 Zoll extern für 179 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 180 Euro
  • WD 3 TB 5400 64MB 6GB/S EMEA // Red™, Interne Festplatte, 3.5 Zoll für 89 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 100 Euro

Gut zu wissen: Vom 15.04. bis 22.04.2018 finden Sie täglich von 20 Uhr bis 20 Uhr am Folgetag unsere neuen Angebote und Highlights, bis nach 24 Stunden das Angebot ausläuft und neue Kracher-Produkte zum unglaublichen Schnäppchenpreis erscheinen. Die Angebote sind auch im Markt gültig.

Der Artikel Speicher-Tiefpreiswoche bei Media Markt: Günstige Festplatten, USB-Sticks & weitere Speichermedien erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X Plus: Display Produktion soll im Mai starten

Samsung wird mit der Produktion des OLED-Displays für das iPhone X (2018) und iPhone X Plus (2018) im kommenden Monat beginnen, so geht es aus einem aktuellen Bericht aus Fernost hervor.

OLED-Display-Produktion für das iPhone X Plus soll kommenden Monat starten

Läuft alles nach Plan, so wird Apple im Herbst dieses Jahres neue iPhone-Modelle präsentieren. Aktuell rechnen wir mit einem 6,1 Zoll LCD-iPhone, einem 5,8 Zoll iPhone X (2018) und einem 6,5 Zoll iPhone X Plus (2018).

Wie Economic Daily News (via Macrumors) berichtet, wird Apple in Kürze mit der OLED-Produktion für das neue iPhone X und iPhone X Plus begonnen. Im Juni sollen die Produktionskapazitäten verdoppelt werden. Damit scheint Samsung der bisher angenommenen Zeitplanung ein Stück weit voraus zu sein. 

Der Bericht ist ein gutes Zeichen dafür, dass alle drei neuen Modelle im Herbst zeitgleich auf den Markt kommen. Im vergangenen Jahr lagen zwischen dem iPhone 8 und iPhone X rund sechs Wochen. Welche Veränderungen die neuen Modell mit sich bringen, kann nur gemutmaßt sein. Beim LCD-Modell setzt Apple vermutlich erstmals auf ein vollflächiges Display und FaceID. Zudem dürfte „abgespeckte“ Komponenten des iPhone X zum Einsatz kommen. Die neuen iPhone X und iPhone X Plus werden eine Weiterentwicklung des aktuellen iPhone X sein. Wir rechnen mit schnelleren Prozessoren, einem leistungsfähigeren Kamerasystem etc. pp. am Design wird sich vermutlich nichts ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video erklärt: iPad-Multitasking unter iOS 11

Ipad MultitaskingDie Multitasking-Funktionen auf dem iPad sind nicht unbedingt intuitiv, das weiß auch Apple. Wohl aus diesem Grund hat der Apple Support ein zwei Minuten langes Video veröffentlicht, in dem die auf dem iPad verfügbaren Multitasking-Funktionen von iOS 11 erklärt werden. Mit Slide Over könnt ihr eine zweit App in einem kleineren Fenster über die bereits […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 2 von iOS 11.4: Die Neuerungen im Video

Gestern Abend wurden die neuen Betas von iOS 11.4, watchOS 4.3.1 und tvOS 11.4 veröffentlicht.

Mittlerweile sind auch die Public Betas für registrierte User verfügbar. (danke an alle Tippgeber!) Während die neue Fassungen von tvOS 11.4 und watchOS 4.3.1 nichts sichtbar neues bringen, verzeichnet das dritte Update zumindest einige kleine Veränderungen.

HomePod-Option für Stereo-Hören wieder weg

In iOS 11.4 sind laut Appleinsider, deren Video zu den Version wir Euch anhängen, zweierlei Dinge passiert: Zum einen ist die zuvor angezeigte Stereo-Verbindungsoption beim Einrichten eines HomePods wieder verschwunden.

Zum anderen gibt es in iOS 11.4 jetzt ein neues Wallpaper. Es orientiert sich an der (PRODUCT)RED-Kampagne, im Zuge derer Apple jetzt ja auch ein rotes iPhone 8 (Plus) vertreibt.

Video zeigt Watch-Warnung bei älteren Apps

Ein weiteres Video zeigt außerdem noch die Warnmeldung im jüngsten Watch-Update, dass ältere Apps bald nicht mehr unterstützt werden. Dazu haben wir hier bereits ausführlich berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Hub im Kassetten-Design

Gadget-Tipp: USB-Hub im Kassetten-Design ab 17.23 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Voll retro!

Die Älteren unter Euch erinnern sich noch, oder?

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Pool Break: 3D-Billard- und Snooker-Game wird kostenlos angeboten

Lust auf eine Runde Billard? Dann schaut euch jetzt Pool Break an.

Pool Break

Die schlechte Nachricht zuerst: Pool Break (App Store-Link) ist leider noch nicht für das iPhone X optimiert – ansonsten gibt es hier aber ein tolles Spiel zum Nulltarif. Der sonst 2,29 Euro teure Download ist 26 MB groß, verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe und wird mit 4,6 von 5 Sternen bewertet.

Die Entwickler von Kinetic Bytes beschreiben ihren App-Titel als „Spiele-Suite mit zahlreichen Varianten wie 3D Pool, Billiards, Snooker und den beliebten Brettspielen Crokinole und Carrom. Die Suite bietet spektakuläre 3D-Grafik und eine realistische und exakte Physik. Egal, ob du gegen den Computer oder einen Spieler online spielst: Die Action läuft stets ruckelfrei und schnell.“

22 Spiel-Varianten und sehr realistische Darstellung

Insgesamt gibt es 22 Spiele in verschiedenen Ausführungen, darunter 8- und 9-Ball-Pool, Snooker, Carambolage in zwei Varianten, viereckiges, rundes und sechseckiges Carrom, sowie Crokinole. Spielen lässt sich entweder in einem Single-Player-Modus, in einer Pass-and-Play-Version mit mehreren Teilnehmern an einem Gerät, oder auch in einem plattformübergreifenden Online-Mehrspieler-Modus inklusive Online-Chat. Wer möchte, kann Pool Break sowohl im Hoch- als auch im Querformat des Gerätes absolvieren.

Pool Break funktioniert auch auf anderen Geräten sehr flüssig, auch die Grafiken sehen immer noch sehr gut aus, obwohl das letzte Update rund ein Jahr her ist. Die Menüs des Spiels sind übersichtlich und intuitiv, so dass ich Pool Break definitiv jedem ans Herz legen kann, der sich für diese Spiele und ihre Varianten interessiert. Leider können auch wir nicht vorhersehen, wie lange das Gratis-Angebot dieser App noch gilt – bei Interesse solltet ihr daher wie immer möglichst schnell den Download tätigen.

Pool Break - 3D Billiards und Snooker (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Pool Break: 3D-Billard- und Snooker-Game wird kostenlos angeboten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duplicati – Open-Source Backupsoftware für den macOS

Das ein jeder ein BackUp seines Computers, Smartphones oder Tablets machen sollte muss ich wohl nicht nochmals wiederholen. Auch wenn ich das schon seit vielen Jahren hier im Blog, im Podcast und an gar offline immer und immer wieder propagiere gibt es immer wieder Spezialisten die das nicht tun.
Auf der macOS Seite ist es schon seit – gefühlt ewig – so einfach wie eine extreme Festplatte anschliessen. Bei Windows hat sich seit Windows 8 und spätestens Windows 10 extrem viel getan und ist somit auch einfacher den jeh.
Auch wenn man es nicht, wie ich, gleich übertreiben muss aber mindestens ein doppeltes Backup sollte schon drin liegen.

Duplicati

Einmal zu Hause und einmal irgendwo ausserhalb des Hauses ist die Standard-Antwort die ich gebe. Time Machine sollte man alleine schon nutzen weil sie einfach und simple zu nutzen ist und sehr tief ins System integriert ist. Zusätzlich schadet eine Lösung wie z.B. Carbon Copy Clover oder SuperDuper auf keinen Fall. Bei den beiden letzt genannten macht ihr eine 1:1 Kopie des aktuellen Zustandes auf die ihr dann bei bedarf innert kürzester Zeit wieder zurück spielen könnt.

Open-Source Backupsoftware für den macOS

Nun kommt mit Duplicati ein weiterer Player auf den Markt. Dieses Mal aber mit dem Ansatz aus der Open-Source Community. Besonders spannend, die Lösung gibt es für Linux, macOS und Windows und darf kostenlos im Privaten wie auch Business Umfeld genutzt werden. Für Alle Synology Nutzer, auch für das NAS-System gibt es eine Anbindung an Duplicati.

BackUps werden dabei lokal auf einem Laufwerken eurer Wahl oder in eurem Netzwerk gespeichert oder ihr ladet es gleich in die Cloud. Dabei stehen euch:

  • FTP
  • SFTP
  • WebDAV
  • Online-Speicherdiensten (OneDrive, Amazon Cloud Drive, Amazon S3, GoogleDrive, Mega

zur Verfügung.

Alle mit Duplicati erstellten Backups sind standardmässig mit einer AES-256 Verschlüsselung versehen. Auch wichtig zu wissen, das Backup passiert inkrementell. Das heisst, einmalig werden all eure Daten gespeichert, anschliessend immer nur die Dateien und/oder der geänderte Bereich von einem Ordner/einer Datei etc..

Neugierig geworden? Hier könnt ihr euch die aktuelle Version 2.0 runter laden. Einen wichtigen Hinweis habe ich euch aber noch; Die Software befindet sich noch im Beta-Studium. Somit sollte Duplicati sicherlich nicht das einzige Backup sein, das ihr für eure Daten fährt.

The post Duplicati – Open-Source Backupsoftware für den macOS appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Earth-Day-Challenge auf der Apple Watch umfasst in diesem Jahr ein beliebiges 30-Minuten-Workout

Bereits in der vergangenen Woche wurde entdeckt, dass Apple auch in diesem Jahr wieder eine Apple-Watch-Challenge anlässlich des Earth Day am 22. April anbieten wird. Nun ist auch klar, was man in diesem Jahr tun muss, um an das Achievement und die iMessage-Sticker als Belohnung zu kommen. So reicht es in diesem Jahr aus, ein Workout jeglicher Art mit einer Länge von 30 Minuten zu absolvieren. Dies kann innerhalb der Aktivitäten-App auf der Apple Watch geschehen oder auch mit jeder anderen App, die ihre Ergebnisse an die Health-App auf dem iPhone überträgt. Die ersten offiziellen Hinweise auf die Challenge sollen die Informationen der Kollegen von MacRumors zufolge bereits ab kommendem Freitag auf den Apple Watches dieser Welt erscheinen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Public Betas von iOS 11.4 und tvOS 11.4

Schneller als gedacht hat Apple in der vergangenen Nacht bereits die gestern Abend an registrierte Entwickler ausgegebenen zweiten Vorabversionen von iOS 11.4 und tvOS 11.4 nun auch für die Teilnehmer am Public Beta Programm veröffentlicht. Unter anderem enthalten sind die bereits für iOS 11 angekündigten Messages on iCloud, die Unterstützung von AirPlay 2 und viele kleinde Dinge mehr. Das nachfolgende Video gibt allen, die sich keine Beta-Version auf ihren Geräten installieren wollen, einen kleinen Einblick in die mit iOS 11.4 kommenden Neuerungen in Ton und Bild.



YouTube Direktlink

Die bemerkenswerteste Neuerung in tvOS 11.4 ist wohl ebenfalls die Unterstützung von AirPlay 2, wodurch die schwarze Set-Top Box nun auch in das Multiroom-Konzept von Apple eingebunden werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Aktuelle Hacker-Tools knacken Passcode in 11 Stunden

Es ist offenbar nicht mehr wirklich schwer, ein gesperrtes iPhone zu knacken.

Matthew Green, Mitarbeiter des John Hopkins Information Security Institute in den USA hat auf Twitter dargelegt, wie lange aktuelle Hacker-Instrumente (noch) brauchen, um Smartphones wie etwa iPhones, die mit einem Passcode geschützt sind, zu entsperren.

Nur 13 Minuten Wartezeit bei vierstelligen Codes

Das Ergebnis ist eindrucksvoll: Hat das Passwort vier Ziffern, dauert es gerade mal 13 Minuten – im langsamsten Fall. Für sechs Zahlen werden maximal 22 Stunden benötigt, im Schnitt elf.

Erst ab Codes mit acht Ziffern können sich Nutzern zumindest ein wenig sicherer fühlen: Dafür werden im Schnitt 46 Tage benötigt – und für Codes mit zehn Ziffern sogar bis zu 9259 Tagen bzw. 25 Jahre.

GrayKey-Tool sorgt für schnelle iPhone-Hacks

Im Bereich des iPhone-Hackings dürften die Erfolge, welche diese kurzen Zeiten für Programmier-Experten bedeuten, vor allem durch das neuste Tool, die sogenannte GrayKey-Box entstanden sein. Wie diese genau funktioniert, lest Ihr hier bei uns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vinci

Verwandeln Sie Ihre Fotos in Kunstwerke mit Hilfe neuronaler Netzwerke und künstlicher Intelligenz.

Dutzende beeindruckende Filter für eine sofortige Bildbearbeitung:
– Verbessern Sie Ihre Fotos;
– Wenden Sie künstlerische Filter an und vergleichen Sie verschiedene Kunststile;
– Haben Sie Spaß und fügen Sie einzigartige Effekte hinzu;
– Verwandeln Sie Ihre Fotos in wahre Kunstwerke;
– Teilen Sie die Ergebnisse mit Ihren Freunden.

Vinci (Kostenlos, App Store) →

Vinci (Kostenlos, Google Play) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HyperGear Wireless Gift Set for $44

Expires May 16, 2018 23:59 PST
Buy now and get 35% off




KEY FEATURES

Get your audio game ready for any situation with this awesome gift set from HyperGear! Regardless of your mood or activity, this 3-piece set has you covered. The set includes premium over-ear headphones, earbuds, and a booming speaker designed with eye-catching metallic style, best-in-class audio engineering, and elite Bluetooth tech for wireless music and calls.

  • Travel-friendly portable designs to bring all three anywhere
  • Sturdy aluminum alloy construction
  • Built-in microphone & controls on each so you can answer calls
  • Flexible compatibility, supporting Bluetooth, AUX, & micro SD

PRODUCT SPECS

Details

  • Color: black
  • Bluetooth 4.1
  • Bluetooth range: 10 m
  • Headphones: 40mm neodymium drivers
  • Earbuds: 10mm neodymium drivers
  • Speaker output: 3W
  • Playtime: up to 5 hours
  • 1-Yr Limited Manufacturer Warranty

Compatibility

  • Any Bluetooth-compatible device

Includes

  • Stereo headphones
  • Stereo earbuds
  • Portable speaker
  • S/M/L ear gels
  • 4 extra ear fins
  • 3 charging cables
  • 3.5mm auxiliary cable
  • User manuals
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Salesforce Trailblazer Bundle for $29

Expires April 16, 2023 23:59 PST
Buy now and get 96% off
Introduction to Salesforce Certification and Career Planning


KEY FEATURES

This course covers the basics of Salesforce and cloud computing, introducing you to the various certifications and career opportunities that are out there. You'll also receive tips on how to get resume-building experience. This course is an excellent starting point for you to chart your course to a well-paying and satisfying cloud career.

  • Access 17 lectures & 1.5 hours of content 24/7
  • Get an introduction to the Salesforce platform & cloud computing
  • Receive recommended next steps & resources to get on the fast track to certification

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

  • Length of time users can access this course: lifetime
  • Access options: web streaming, mobile streaming
  • Certification of completion not included
  • Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase
  • Experience level required: all levels

Compatibility

  • Internet required

THE EXPERT

Mike Wheeler teaches Salesforce because he is passionate about the platform, and the awesome things you can build quickly on it - including your career! There is an extreme shortage of Salesforce talent in the job market, and Mike is creating Salesforce Certification and User courses, so that you can get a good paying job in the cloud.

Mike has been building solutions on the Salesforce platform since 2008, and started his own certification journey in 2011. Before discovering Salesforce, he worked as a Technical Writer, Trainer, and built blogs using WordPress. Once he found Salesforce, he saw it as the quickest path to building world-class web and mobile applications for businesses and consumers. He has attained 6 Salesforce Certifications along the way: Salesforce Developer, Salesforce Administrator, Salesforce Advanced Administrator, Salesforce Sales Cloud Consultant, Salesforce Service Cloud Consultant, and Salesforce Platform App Builder.

He is the founder of Mike Wheeler Media, LLC, where his mission is to Inspire, Equip and Train the masses on the Salesforce Platform.
Complete Salesforce & Salesforce1 New User Training Course


KEY FEATURES

Salesforce has a huge range of functionality to help you make sales, manage customer relationships, market to new demographics, and much more. There is a dearth of experienced Salesforce administrators in the market, and this course will immerse you in the skills needed to lead a company's Salesforce initiatives, both on desktop and mobile.

  • Access 59 lectures & 6.5 hours of content 24/7
  • Manage accounts effectively in Salesforce
  • Market efficiently & measure marketing effectiveness in Salesforce
  • Service client relationships & provide exceptional customer support
  • Run your business from your phone w/ the Salesforce1 mobile app
  • Analyze data & make smart decision using Salesforce reports & dashboards
  • Understand the Salesforce Platform as a whole

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

  • Length of time users can access this course: lifetime
  • Access options: web streaming, mobile streaming
  • Certification of completion not included
  • Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase
  • Experience level required: all levels

Compatibility

  • Internet required

THE EXPERT

Mike Wheeler teaches Salesforce because he is passionate about the platform, and the awesome things you can build quickly on it - including your career! There is an extreme shortage of Salesforce talent in the job market, and Mike is creating Salesforce Certification and User courses, so that you can get a good paying job in the cloud.

Mike has been building solutions on the Salesforce platform since 2008, and started his own certification journey in 2011. Before discovering Salesforce, he worked as a Technical Writer, Trainer, and built blogs using WordPress. Once he found Salesforce, he saw it as the quickest path to building world-class web and mobile applications for businesses and consumers. He has attained 6 Salesforce Certifications along the way: Salesforce Developer, Salesforce Administrator, Salesforce Advanced Administrator, Salesforce Sales Cloud Consultant, Salesforce Service Cloud Consultant, and Salesforce Platform App Builder.

He is the founder of Mike Wheeler Media, LLC, where his mission is to Inspire, Equip and Train the masses on the Salesforce Platform.
Salesforce Lightning Experience User Training


KEY FEATURES

In this course you'll learn how to transition from the Salesforce Classic user interface to the brand new Salesforce Lightning Experience interface. You'll cover the key UI components of Lightning Experience, as well as the key concepts and functions for marketing, sales, service, and analytics. Get up to speed with the newest tools and start using Salesforce like a pro!

  • Access 34 lectures & 3 hours of content 24/7
  • Navigate Salesforce Lightning Experience
  • Close deals more effectively
  • Service accounts in Lightning Experience
  • Understand the new Sales Path better
  • Set up new reports & dashboards in the new user interface

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

  • Length of time users can access this course: lifetime
  • Access options: web streaming, mobile streaming
  • Certification of completion not included
  • Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase
  • Experience level required: all levels

Compatibility

  • Internet required

THE EXPERT

Mike Wheeler teaches Salesforce because he is passionate about the platform, and the awesome things you can build quickly on it - including your career! There is an extreme shortage of Salesforce talent in the job market, and Mike is creating Salesforce Certification and User courses, so that you can get a good paying job in the cloud.

Mike has been building solutions on the Salesforce platform since 2008, and started his own certification journey in 2011. Before discovering Salesforce, he worked as a Technical Writer, Trainer, and built blogs using WordPress. Once he found Salesforce, he saw it as the quickest path to building world-class web and mobile applications for businesses and consumers. He has attained 6 Salesforce Certifications along the way: Salesforce Developer, Salesforce Administrator, Salesforce Advanced Administrator, Salesforce Sales Cloud Consultant, Salesforce Service Cloud Consultant, and Salesforce Platform App Builder.

He is the founder of Mike Wheeler Media, LLC, where his mission is to Inspire, Equip and Train the masses on the Salesforce Platform.
The Complete Salesforce Administrator Certification Course


KEY FEATURES

If you want to administer Salesforce in a professional environment, it's hugely valuable to pass the Salesforce Administrator Certification Exam. This course covers each section of the Administrator study guide in-depth, providing examples in the interface, as well as hands-on experience so you can apply the concepts you're learning. By course's end, you'll be ready to ace the test and launch a new career path.

  • Access 77 lectures & 11 hours of content 24/7
  • Understand all of the core concepts in order to pass the Salesforce Administrator Certification Exam
  • Administer Salesforce like a pro
  • Deploy Salesforce Lightning Experience
  • Roll out Salesforce1 for a team
  • Use SalesforceA for administrators

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

  • Length of time users can access this course: lifetime
  • Access options: web streaming, mobile streaming
  • Certification of completion not included
  • Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase
  • Experience level required: all levels

Compatibility

  • Internet required

THE EXPERT

Mike Wheeler teaches Salesforce because he is passionate about the platform, and the awesome things you can build quickly on it - including your career! There is an extreme shortage of Salesforce talent in the job market, and Mike is creating Salesforce Certification and User courses, so that you can get a good paying job in the cloud.

Mike has been building solutions on the Salesforce platform since 2008, and started his own certification journey in 2011. Before discovering Salesforce, he worked as a Technical Writer, Trainer, and built blogs using WordPress. Once he found Salesforce, he saw it as the quickest path to building world-class web and mobile applications for businesses and consumers. He has attained 6 Salesforce Certifications along the way: Salesforce Developer, Salesforce Administrator, Salesforce Advanced Administrator, Salesforce Sales Cloud Consultant, Salesforce Service Cloud Consultant, and Salesforce Platform App Builder.

He is the founder of Mike Wheeler Media, LLC, where his mission is to Inspire, Equip and Train the masses on the Salesforce Platform.
Salesforce Platform App Builder Developer 401 Certification


KEY FEATURES

Structured after the official study guide for the Salesforce Platform App Builder Certification, this course covers every core concept you need in order to pass the exam. You'll complete quizzes after each section of the course, develop an IMDb clone using Salesforce, and create external objects and data sources using Salesforce Connect and Heroku. All of this is just scratching the tip of Salesforce's capabilities as you'll see throughout this course.

  • Access 195 lectures & 20 hours of content 24/7
  • Understand all of the core concepts on the Platform App Builder Certification
  • Build apps on the Salesforce Platform
  • Set up security & access permissions on Salesforce
  • Create workflow automation procedures in Salesforce
  • Customize the Salesforce1 mobile app user interface, navigation & actions
  • Configure a role hierarchy
  • Develop apps on the new Lightning Experience interface
  • Use the Lightning App Builder & Lightning components

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

  • Length of time users can access this course: lifetime
  • Access options: web streaming, mobile streaming
  • Certification of completion not included
  • Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase
  • Experience level required: all levels

Compatibility

  • Internet required

THE EXPERT

Mike Wheeler teaches Salesforce because he is passionate about the platform, and the awesome things you can build quickly on it - including your career! There is an extreme shortage of Salesforce talent in the job market, and Mike is creating Salesforce Certification and User courses, so that you can get a good paying job in the cloud.

Mike has been building solutions on the Salesforce platform since 2008, and started his own certification journey in 2011. Before discovering Salesforce, he worked as a Technical Writer, Trainer, and built blogs using WordPress. Once he found Salesforce, he saw it as the quickest path to building world-class web and mobile applications for businesses and consumers. He has attained 6 Salesforce Certifications along the way: Salesforce Developer, Salesforce Administrator, Salesforce Advanced Administrator, Salesforce Sales Cloud Consultant, Salesforce Service Cloud Consultant, and Salesforce Platform App Builder.

He is the founder of Mike Wheeler Media, LLC, where his mission is to Inspire, Equip and Train the masses on the Salesforce Platform.
Salesforce Einstein Discovery: Introduction to AI and Data Science


KEY FEATURES

New versions of Salesforce are harnessing the power of Artificial Intelligence to enable you to make many decisions and discover patterns in mass collections of data, all with clicks rather than code. That means it's beginner-friendly. This course is an introduction to utilizing Salesforce to perform complicated AI and Data Science tasks — without the complications.

  • Access 26 lectures & 2 hours of content 24/7
  • Build apps that utilize AI to automate processes & make decisions
  • Explore core concepts of AI in plain English
  • Sign up for free Salesforce Einstein & Salesforce Trailhead accounts

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

  • Length of time users can access this course: lifetime
  • Access options: web streaming, mobile streaming
  • Certification of completion not included
  • Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase
  • Experience level required: beginner

Compatibility

  • Internet required

THE EXPERT

Mike Wheeler teaches Salesforce because he is passionate about the platform, and the awesome things you can build quickly on it - including your career! There is an extreme shortage of Salesforce talent in the job market, and Mike is creating Salesforce Certification and User courses, so that you can get a good paying job in the cloud.

Mike has been building solutions on the Salesforce platform since 2008, and started his own certification journey in 2011. Before discovering Salesforce, he worked as a Technical Writer, Trainer, and built blogs using WordPress. Once he found Salesforce, he saw it as the quickest path to building world-class web and mobile applications for businesses and consumers. He has attained 6 Salesforce Certifications along the way: Salesforce Developer, Salesforce Administrator, Salesforce Advanced Administrator, Salesforce Sales Cloud Consultant, Salesforce Service Cloud Consultant, and Salesforce Platform App Builder.

He is the founder of Mike Wheeler Media, LLC, where his mission is to Inspire, Equip and Train the masses on the Salesforce Platform.
Salesforce Service Cloud Consultant Certification Course


KEY FEATURES

The Salesforce Service Cloud Consultant Certification demonstrates that you can implement the Salesforce Lightning Service Console, design service solutions on the Salesforce platform, and can implement OmniChannel, create Macros, and create custom apps to deliver world-class service as a Service Cloud consultant. Sound intense? Well, it is, which is why those who hold the certification regularly command six-figure salaries. Salesforce is currently the 7th-most in-demand IT skill in the world and this training can help you rise above the competition.

  • Access 115 lectures & 10.5 hours of content 24/7
  • Learn how to design & deploy solutions that support customer business processes & requirements
  • Gain experience designing solutions using the Service Cloud functionality
  • Develop the knowledge needed to implement multiple applications in common customer scenarios

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

  • Length of time users can access this course: lifetime
  • Access options: web streaming, mobile streaming
  • Certification of completion not included
  • Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase
  • Experience level required: all levels

Compatibility

  • Internet required

THE EXPERT

Mike Wheeler teaches Salesforce because he is passionate about the platform, and the awesome things you can build quickly on it - including your career! There is an extreme shortage of Salesforce talent in the job market, and Mike is creating Salesforce Certification and User courses, so that you can get a good paying job in the cloud.

Mike has been building solutions on the Salesforce platform since 2008, and started his own certification journey in 2011. Before discovering Salesforce, he worked as a Technical Writer, Trainer, and built blogs using WordPress. Once he found Salesforce, he saw it as the quickest path to building world-class web and mobile applications for businesses and consumers. He has attained 6 Salesforce Certifications along the way: Salesforce Developer, Salesforce Administrator, Salesforce Advanced Administrator, Salesforce Sales Cloud Consultant, Salesforce Service Cloud Consultant, and Salesforce Platform App Builder.

He is the founder of Mike Wheeler Media, LLC, where his mission is to Inspire, Equip and Train the masses on the Salesforce Platform.
Salesforce Sales Cloud Consultant Certification Course


KEY FEATURES

The Salesforce Sales Cloud Consultant Certification will help you leap ahead of the competition and become massively in-demand for Salesforce partner companies. Salesforce's most popular cloud solution is the Sales Cloud, and administrators and consultants are always in-demand. This course will help you ace the certification exam and push your career to brand new heights.

  • Access 107 lectures & 11 hours of content 24/7
  • Understand all of the core concepts found on the Salesforce Sales Cloud Certification Exam
  • Create multiple Salesforce Sales Processes
  • Configure Salesforce Lightning pages
  • Explore extensive opportunity record types, stage customizations, & more

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

  • Length of time users can access this course: lifetime
  • Access options: web streaming, mobile streaming
  • Certification of completion not included
  • Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase
  • Experience level required: intermediate. You must be certified as a Salesforce Administrator to eventually take the Salesforce Sales Cloud Consultant Certification exam (not included).

Compatibility

  • Internet required

THE EXPERT

Mike Wheeler teaches Salesforce because he is passionate about the platform, and the awesome things you can build quickly on it - including your career! There is an extreme shortage of Salesforce talent in the job market, and Mike is creating Salesforce Certification and User courses, so that you can get a good paying job in the cloud.

Mike has been building solutions on the Salesforce platform since 2008, and started his own certification journey in 2011. Before discovering Salesforce, he worked as a Technical Writer, Trainer, and built blogs using WordPress. Once he found Salesforce, he saw it as the quickest path to building world-class web and mobile applications for businesses and consumers. He has attained 6 Salesforce Certifications along the way: Salesforce Developer, Salesforce Administrator, Salesforce Advanced Administrator, Salesforce Sales Cloud Consultant, Salesforce Service Cloud Consultant, and Salesforce Platform App Builder.

He is the founder of Mike Wheeler Media, LLC, where his mission is to Inspire, Equip and Train the masses on the Salesforce Platform.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacCleanse 6.0.7 - $29.95



MacCleanse is the product of thousands of hours of intense research and development. It meticulously scans all of the nooks and crannies of a computer for unnecessary junk that can take up huge amounts of disk space! Because of this, Apps in MacCleanse are also uninstalled correctly, catching the numerous logs, caches, plugins, and other resources left behind versus simply dragging them to the Trash. Your privacy is protected and computer performance enhanced by MacCleanse as it wipes your web and app histories, and can toggle resource-hungry extensions!



Version 6.0.7
  • Fixed minor bugs


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirRadar 4.0.2 - $9.95



With AirRadar, scanning for wireless networks is now easier and more personalized! It allows you to scan for open networks and tag them as favourites or filter them out. View detailed network information, graph network signal strength, and automatically join the best open network in range.

Whether you are driving around looking for wireless networks, stuck in traffic, sitting on the beach, or if you are curious how strong your wireless signal is at home, AirRadar provides a more linear approach to network hunting. Setup a scan frequency, and have new open or closed networks have their name spoken, play alerts, or display notifications.

Various other options allow you to customize your network list further, including assigning colors to best open networks and sound cues. Download it today, and take the hardship out of getting an Internet connection at a critical time.



Version 4.0.2:
  • Fixed crash on checking power save functions


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt zweite Beta-Versionen zu tvOS 11.4, watchOS 4.3.1 und iOS 11.4

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: