Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 710.941 Artikeln · 3,85 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Finanzen
10.
Musik

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Dienstprogramme
9.
Dienstprogramme
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Wirtschaft
8.
Spiele
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Navigation
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Thriller
3.
Liebesgeschichten
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Liebesgeschichten
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Comedy

Songs

1.
Liam Payne & Rita Ora
2.
Måns Zelmerlöw
3.
Luis Fonsi & Demi Lovato
4.
Justin Timberlake
5.
Sean Paul & David Guetta
6.
Eminem
7.
Tom Walker
8.
Rea Garvey
9.
Ed Sheeran
10.
Jax Jones

Alben

1.
Verschiedene Interpreten
2.
Felix Jaehn
3.
Verschiedene Interpreten
4.
Justin Timberlake
5.
Fatboy Slim
6.
Die drei ???
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Kendrick Lamar, The Weeknd, SZA
9.
Armand Amar
10.
Helene Fischer

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

288 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

9. Februar 2018

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Mein Leben als Zucchini

Mein Leben als Zucchini
Claude Barras

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Familie & Kinder

Zucchini – so lautet der Spitzname eines kleinen, neunjährigen Jungen, der nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter mit einem neuen Leben konfrontiert wird. Der fürsorgliche Polizist Raymond bringt ihn ins Heim zu Madame Papineau, wo er fortan mit anderen Kindern aufwächst und seinen Platz in der Gesellschaft sucht. Das Zusammenleben ist nicht immer einfach, denn auch der freche Simon, die besorgte Béatrice, die schüchterne Alice, der etwas zerzauste Jujube und der verträumte Ahmed haben bereits viel erlebt. Aber sie raufen sich zusammen und geben einander Halt auf dem Weg, ihr Leben in ruhigere Bahnen zu lenken. Eines Tages stößt die mutige Camille zu ihnen, und Zucchini ist zum ersten Mal im Leben ein bisschen verliebt: Camille ist einfach wunderbar! Doch ihre Tante plant, die kleine Gruppe auseinander zu reißen und Camille zu sich zu holen. Können Zucchini und seine Freunde dies verhindern?

© 2017 polyband Medien GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 40 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI-Agenten kritisierten Tim Cook in internen Chats

Aus neu veröffentlichten Chats geht hervor, was zwei FBI-Agenten von Tim Cook halten.

Im Zuge der Aufarbeitung der Rolle des FBI in der E-Mail-Affäre um Hillary Clinton wurden in den USA Auszüge aus Chats zweier FBI-Agenten veröffentlicht. Die Unterhaltungen der beiden fanden 2016 statt. Apple und Tim Cook kommen dabei nicht sehr gut weg.

FBI forderte Apple zu Entschlüsseln eines iPhones auf

Die beiden Agenten Peter Strzok, seinerseits in der Spionageabwehr tätig und Lisa Page, die als Anwältin für die Behörde arbeitet, unterhielten sich über die Probleme des FBI mit Apple.

Nach dem Anschlag von San Bernardino forderten dessen Ermittler Apple auf, das iPhone 5c eines der Terroristen zu knacken. Bekanntlich wehrte sich Apple entschieden dagegen.

Tim Cook erteilte insbesondere der Einrichtung spezieller Hintertüren in iOS für Behörden eine Absage, weil solche Maßnahmen alle Nutzer einem Risiko aussetzen würden.

Dennoch ließ das FBI nicht locker und auch das US-Justizministerium schloss sich der Forderung an. Doch Cook blieb standhaft. Später gelang es dem FBI dann, mithilfe eines privaten Dienstleisters das iPhone zu knacken – die Forderungen verliefen daher im Sande, bevor ein Präzedenzfall geschaffen werden konnte.

Weder Strzok noch Page waren direkt involviert

Die Chats stammen aus dem Zeitraum, in dem Apple sich öffentlich weigerte, mit dem FBI zusammenzuarbeiten. Weder Strzok noch Page waren in den Fall involviert, doch letztere kannte über ungenannte Quellen das Unternehmen, das beauftragt wurde, das iPhone statt Apple zu entschlüsseln.

Offensichtlich aufgebracht über Apples Verhalten ließ Strzok seinem Unmut lauf:

„Was mich wirklich wütend macht an der ganzen Sache mit Apple? Die Tatsache, dass Tim Cook sich nun zum Anwalt des Datenschutzes aufspielt. … Ja, du Depp, dein ganzes Betriebssystem ist darauf ausgelegt, mich heimlich zu tracken.“

„Ich weiß, der Heuchler“, antwortete Page.

Strzok erwähnte außerdem, dass er „seins bereits ausgeschaltet habe“, weil er in dieser Hinsicht etwas paranoid sei. Ob er sich damit auf sein iPhone als Ganzes oder nur ein Feature von iOS bezieht, ist unklar.

Cooks Brief an die Öffentlichkeit entzürnte Strzok

Um Apples Position in dem Fall zu erklären, wandte sich Tim Cook damals kurz nach der Anfrage des FBI in einem offenen Brief an die Kunden. Mit dem Brief, der auf der Website des Unternehmens veröffentlicht wurde, war Strzok offenbar gar nicht einverstanden. Dazu ein weiterer Auszug:

Oh Gott! Und nun versucht (zensiert) auch noch Apples Position zu verteidigen. Basierend auf all den Lügen und Falschinformationen, die Apple und die Datenschutzgruppen verbreiten.

Weil die beiden Agenten sich darüber im Klaren waren, dass ihre Unterhaltung aufgezeichnet wird, wurde absurderweise in den Gesprächen teilweise das Ausweichen auf Apples iMessage vorgeschlagen, da Textnachrichten darüber verschlüsselt gesendet werden.

Einige Monate später enthüllte WikiLeaks, dass Tim Cook kurzzeitig als möglicher Vizepräsident unter Hillary Clinton vorgesehen war. Die Agenten zeigten sich darüber sehr schockiert. Strzok kommentierte es mit „widerlich“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: AirPods spielen Samsung | iCloud synchronisiert in Echtzeit | HomePod-Reparatur teuer | Produkteküche 2018 – #apnp vom 9. Februar 2018

Die fünfte Jahreszeit ist hereingebrochen: Während sicherlich einige unserer Leser Fasching feiern oder über Mainz bleibt Mainz im ZDF lachen, lassen wir es uns nicht nehmen und blicken wie immer auf das Tagesgeschehen zurück – ohne Fasching, Fleischwurst oder Apple Pay in Deutschland. Was der ganz normale Freitag heute zu bieten hatte, im Überblick mit dem #apnp vom 9. Februar 2018. Helau.

AirPods neidisch auf Samsung Galaxy Note 7

An das Ereignis zur IFA 2016 werden sich viele erinnern können: Pünktlich zur Funkmesse in Berlin mehrten sich Berichte darüber, dass das neue Flaggschiff aus Südkorea gelegentlich in Flammen aufgehe. Das Debakel ist mittlerweile vorüber, alle Modelle vom Markt genommen. Doch scheinbar sind die AirPods von Apple doch ein bisschen neidisch, sei es nun die Fähigkeit, zu brennen, oder doch nur die mediale Aufmerksamkeit auf sich ziehen zu können. Jedenfalls hatte es ein AirPod nun satt und macht es dem Note 7 gleich: Aufgeplatzt und verbrannt ist das Ergebnis nach der Fitnesstour, glücklicherweise hat sich der Brand mit Rauch angekündigt, sodass der AirPod noch rechtzeitig aus dem Ohr genommen werden konnte. Letztlich sollte bei aller Brisanz beachtet werden, dass bislang nicht geklärt wurde, ob es sich möglicherweise nicht doch um Fake-AirPods handelte.

iCloud wird naseweis

Sicherheitsexperten zu Folge wird Apples iCloud spätestens mit iOS 11.3 naseweiser als zuvor. Demnach sollen künftig noch mehr Daten mit dem Clouddienst synchronisiert werden, unter anderem Suchanfragen in Apple Maps, Namen und Seriennummern der Geräte und sogar sämtliche Informationen, um sich mit einem W-LAN Netzwerk verbinden zu können. Letzteres ist bereits von Amazon bekannt, um den Amazon-Devices eine schnellere W-LAN Verbindung bieten zu können. Ob die Ausweitung der synchronisierten Daten nun einen Vorteil für den Alltag darstellt, oder doch ein schwerwiegender Eingriff in die Privatsphäre ist – das darf jeder für sich entscheiden.

Neuer HomePod besser als Reparatur

Kaum wird der HomePod in manchen Ländern ausgeliefert, kommt der große Schock: Wer seinen lieb gewonnenen Smart-Speaker kaputt macht, kann sich gleich einen neuen HomePod zulegen anstatt diesen reparieren zu lassen. Während ein neuer HomePod mit 349 US-Dollar zu Buche schlägt, kostet die Reparatur satte 279 US-Dollar, möglicherweise zuzüglich 20 US-Dollar Versand. Wer also bereits im Voraus Schaden fürchtet, sollte wohl doch eher den Apple Care Plan in Höhe von 39 US-Dollar abschließen, der übrigens auch AirPort-Router schützt.

Schon wieder der iPhone Apple Pencil und HomePod Mini

Wie oft haben wir das jetzt schon gehört: Der Apple Pencil für das iPhone kommt. Diesmal wirklich. Jetzt aber echt, das sagt zumindest ein Branchenbeobachter voraus, wonach das iPhone-Modell 2018 mit dem Apple-Stift kompatibel sein soll. Dieser kündigt zudem einen weiteren HomePod für dieses Jahr an, nämlich den HomePod mini. Hierbei handelt es sich um ein kleines Modell für bis zu 200 US-Dollar, so Zhang. Inwieweit der kleine Konkurrent des Google Home mini gegenüber seines großen Bruders abgespeckt sein soll, bleibt unklar.

Aus der Redaktion Technik: WordPress bringt Stefan um den Schlaf. Und Verstand

WordPress. Unser Content Management System, das zwar einen gruseligen Quellcode, dafür aber eine stabile API und eine gute Usability hat, ist so gut wie überall bei WakeUp Media im Einsatz. WordPress hat seit einigen Jahren eine tolle Funktion, nämlich das automatische Update. Im Hintergrund. Bug- und Sicherheitsfixes werden automatisch aufgespielt, man muss sich um nichts kümmern. Sensationell.

Wenn es geht. Denn WordPress 4.9.3, das kürzlich veröffentlicht wurde, hat einen Bug mitgebracht. Stellt euch vor: Ausgerechnet die Software, die gefühlt noch nie Performance-Tests unterzogen wurde, hat eine Optimierung erhalten. Eine Performance-Optimierung. Bei einer Funktion, die es am wenigsten nötig hätte – das Auto-Update. Und prompt geht das Feature kaputt. Automattic hat schnell 4.9.4 nachgeschoben – aber das kam für die meisten WordPress-Instanzen innerhalb von WakeUp Media zu spät, 4.9.3 war schon installiert. Also hatte Stefan die zweifelhafte Ehre, sich in jedes WordPress einzuklinken und manuell das Update anzustoßen. Und wer WordPress, dessen Performance und die Reaktion auf Plugins kennt, der weiß, dass sich das ziehen kann… Besonders, wenn die Anzahl relativ groß ist. Sie sahen einen Bug aus der Kategorie “You had one job”.

PS: Wenn euch das Thema zu langweilig war: Die Alternative wäre gewesen, dass Stefan jetzt Holz in den Ohren trägt. Sicher auch schön, aber im Grunde genommen noch langweiliger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPower: Start im März?

AirPower: Start im März?
[​IMG]

Gemeinsam mit dem iPhone 8, 8 Plus und X hat Apple auch die Integration des Qi Standards angekündigt. Zudem stellte der Konzern eine eigene Ladelösung vor: AirPower. Mit der Matte wird es...

AirPower: Start im März?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods gehen einem Mann angeblich im Fitness-Studio hoch

Die Apple AirPods stehen schon seit ihrer Präsentation im Kreuzfeuer der Kritik. Doch nun ist angeblich der Akku in einem der Ohrhörer durchgegangen, als er von einem Mann in Florida beim Sport benutzt wurde. Verletzt wurde niemand, aber der Schreck dürfte groß gewesen sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod-News: Günstigere Version, Beta-Software und Reparaturpreis

Seit heute ist der HomePod in den USA, Großbritannien und Australien erhältlich und natürlich inzwischen auch in den Händen der ersten Käufer gelandet. Während die ersten Bereichte bereits heute Morgen im Internet zu lesen waren, kommen nun auch immer mehr offizielle Informationen von Apple ans Tageslicht. So ist inzwischen klar, dass Apple für die Reparatur des HomePod ohne einen vorhandenen AppleCare-Plan bei 279,- US-Dollar liegen wird. Den Erfahrungen aus Apples Umrechnungsstrategie folgend, dürften wir in Europa damit bei etwa € 320,- liegen. Den Preis kommuniziert Apple inzwischen auf seinen Support-Seiten. Sein AppleCare+ für den HomePod veranschlagt Apple in den USA mit 39,- Dollar.

Interessanterweise werden die HomePods aktuell mit einer Betaversion der iOS-Variante, die ihm als Firmware dient ausgeliefert. Dies fand Guilherme Rambo von 9to5Mac heraus. Die ausgelieferte Version hört auf die Beteichnung iOS 11.2.5, Build 15D59, bei dem es sich wie gesagt technisch um eine Beta handet. Die Version stammt vom selben Tag, an dem auch die siebte Beta von iOS 11.2.5 veröffentlicht wurde.

Interessant ist auch, dass bereits am ersten Verkaufstag des HomePod eine mögliche Low-End-Version des Geräts gehandelt wird. Dies erwartet zumindest der Rosenblatt Securities Analyst Jun Zhang mit Blick auf den anhaltenden Erfolg von Amazons Echo-Familie. Preislich soll dieses Gerät dann zwischen 150,- und 200,- US-Dollar liegen (via AppleInsider). Während dies sicherlich eine Möglichkeit wäre, die Reichweite von Siri zu erhöhen, halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass Apple ein günstigeres Produkt zulasten der Soundqualität auf den Markt bringen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod wird mit Beta von iOS ausgeliefert

Die ersten ausgelieferten HomePods laufen mit einer speziellen iOS-Version.

Auf den ersten ausgelieferten Lautsprecher-Modellen, die heute bei Kunden in den USA, Großbritannien und Australien eingetroffen sind, findet sich das für iPhone und iPad offiziell erhältliche iOS 11.2.5.

HomePod mit Beta-Build von iOS 11.2.5 ausgestattet

Allerdings ist der Build, also die konkrete Entwickler-Fassung, eine andere – und technisch gesehen sogar eine Beta. Wieso sich die HomePod-Version von iOS 11.2.5 von der für sonstige iOS-Geräte unterscheidet, ist unbekannt.

Vermutlich dürfte sie auch nicht lange der Standard für den Lautsprecher sein: iOS 11.3 ist in der Beta-Pipeline und wird sehr wahrscheinlich auch für den HomePod ausgeliefert werden.

Liefert das nächste iOS-Update neue Features für den HomePod?

Unklar ist laut einem Bericht von 9to5Mac nur, ob es auch Public Betas für den Speaker geben wird – und welche Neuerungen das Update womöglich bereithält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Smarte LED-Lampe von Magic Hue und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Highlight des heutigen Tages: Smarte LED-Lampe von Magic Hue 

Ab 18:55 Uhr:

Weitere interessante Blitzangebote:

Ab 13:25 Uhr:

Ab 13:30 Uhr:

Ab 13:50 Uhr:

Ab 14:00 Uhr:

Ab 14:10 Uhr:

Ab 14:15 Uhr:

Ab 14:30 Uhr:

Ab 14:55 Uhr:

Ab 15:10 Uhr:

Ab 15:15 Uhr:

Ab 15:20 Uhr:

Ab 15:40 Uhr:

Ab 15:50 Uhr:

Ab 16:00 Uhr:

Ab 16:05 Uhr:

Ab 16:20 Uhr:

Ab 16:35 Uhr:

Ab 16:40 Uhr:

Ab 16:45 Uhr:

Ab 16:55 Uhr:

Ab 17:00 Uhr:

Ab 17:05 Uhr:

Ab 17:25 Uhr:

Ab 17:35 Uhr:

Ab 17:50 Uhr:

Ab 18:15 Uhr:

Ab 18:20 Uhr:

Ab 18:25 Uhr:

Ab 18:30 Uhr:

Ab 18:35 Uhr:

Ab 18:50 Uhr:

Ab 18:55 Uhr:

Ab 19:00 Uhr:

Ab 19:15 Uhr:

Ab 19:25 Uhr:

Ab 19:30 Uhr:

Die nächsten Blitzangebote gibt es morgen früh ab 6 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple HomePod: Ökosystem komplett auf Apple zugeschnitten

HomePod

Mit dem heutigen Launch steht der Apple HomePod natürlich entsprechend im Fokus des Interesses. Unter anderem gibt es bei The Verge einen interessanten Beitrag zu lesen, der sich mit dem kompatiblen Ökosystem rund um den HomePod beschäftigt.

Apple HomePod: Nutzung auf Apple-Produkte zugeschnitten

Denn auch wenn Apple dafür bekannt ist, möglichst viel auf das eigene Ökosystem zuzuschneiden, um die Kunden am besten mit allen Produkten bei Apple zu halten, ist dies beim HomePod noch deutlicher als zuvor. So gibt es kaum Möglichkeiten, um Produkte außerhalb Apples zu verwenden. So lässt sich der HomePod nicht via Bluetooth mit anderen Geräten verbinden, Dienste außerhalb Apples wie Spotify sind nur über AirPlay verfügbar. Wer sich also einen HomePod kauft, der sollte diesen Umstand auf jeden Fall bedenken.

Kunden sollten Ökosystem beim Kauf bedenken

Denn im Prinzip bietet es sich vor allem dann an, einen HomePod zu kaufen, wenn man mindestens ein kompatibles Device aus dem Apple-Lager zusätzlich verwendet. Ansonsten könnten sich Alternativen wie Amazon Echo oder Google Home als sinnvollere Investition erweisen.

Mehr zu "Apple HomePod: Ökosystem komplett auf Apple zugeschnitten" auf apfeleimer.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 mit Gutschein günstiger

​Apple Watch Series 3 mit Gutschein günstiger. Wenn Sie sich für eine aktuelle Apple Watch Series 3 interessieren, dann bekommen Sie momentan ein 42-mm-Modell mit Sportarmband bei Gravis etwas günstiger. Nutzen Sie dazu den Gutscheincode „Gravis-Fit“ während des Bezahlvorgangs. Sie bekommen dann die Series 3 zum Preis von 345 Euro. Es kommen noch Versandkosten hinzu, es sei denn, Sie lassen sich die Smartwatch in ein Ladengeschäft in der Umgebung liefern. Die Versandkosten betragen sonst 4,99. Der Preisvergleich liegt momentan bei 369 Euro. Nicht viel Ersparnis, aber jeder Euro zählt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: mysteriöser Bericht über entflammten Akku – Apple untersucht Vorfall

Derzeit sorgt ein US-Nachrichtensender aus Florida mit einem Beitrag für Aufmerksamkeit. So berichtet News Channel 8 über eine AirPods-Fehlfunktion. Angeblich hätte sich einer der kabellosen Ohrstöpsel, nach Angaben eines Nutzers, beim Musikhören entzündet.

Apple untersucht den Fall

Die mediale Aufmerksamkeit für den Freizeitsportler Jason Colon ist derzeit groß. Sein Bericht sorgt zumindest für Gesprächsstoff. Es passiert nicht alle Tage, dass Ohrhörer plötzlich anfangen zu qualmen.

Colon war gerade im Fitness-Studio, als er bemerkte, dass mit seinen AirPods etwas nicht stimmte. Er nahm sie schnell aus den Ohren und legte sie auf den Tisch. Nach einer kurzen Zeit soll der längliche Teil des Gehäuses eines Ohrstöpsels sogar verschnörkelt und aufgebrochen gewesen sein. Die Beschreibung lässt vermuten, dass der Akku, der sich im unteren Teil der AirPods befindet, aufgeplatzt war. Nach Angaben des Nachrichtensenders soll Apple nun eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet haben.

Vielmehr ist derzeit nicht bekannt. Anhand des Videos sieht man nur das Endresultat. Wie MacRumors berichtet, gibt es leider keine Zeugen, die den Vorfall bestätigen könnten. Warum die AirPods letztendlich so beschädigt sind, lässt sich somit nicht mit Gewissheit sagen. Falls die Schilderung von Colon zutrifft, scheint es sich jedoch um einen Einzelfall zu handeln. Apples Untersuchung wird hoffentlich bald für Klarheit sorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stickman Disc Golf Battle: Neues kostenloses Frisbee-Game von Djinnworks mit PvP-Duellen

Die Entwickler von Djinnworks sind für ihre zahlreichen „Stickman“-Spiele bekannt. Mit Stickman Disc Golf Battle ist nun ein neues Werk im App Store erschienen.

Stickman Disc Golf Battle 1

Stickman Disc Golf Battle (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen im App Store veröffentlicht und kann als Universal-App kostenlos auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Anwendung ist 406 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer zur Installation, und lässt sich in englischer Sprache absolvieren.

Bei diesem Casual Sport-Game dreht sich alles ums Frisbee-Spiel: Und zwar vornehmlich gegen Gegner aus der ganzen Welt. Das Ziel ist es, eine Frisbee-Scheibe durch präzise Würfe und unter Berücksichtigung der Windverhältnisse mit möglichst wenigen Versuchen in ein vorgegebenes Ziel zu bringen – und in Duellen gegen weltweite Kontrahenten die Oberhand zu behalten.

Bevor man allerdings loslegen kann, lässt sich zu Beginn ein kleines Tutorial spielen, in dem die wichtigsten Aktionen während des Spiels erklärt werden. Zunächst heißt es, mittels eines virtuellen Joysticks Weite und Richtung der Frisbee-Scheibe zu bestimmen, und den Wurf dann über einen weiteren Button auszulösen. Im folgenden heißt es, auf einer Skala möglichst präzise die Mitte zu treffen, um die Wurfgenauigkeit zu erhöhen. Dann macht sich die Frisbee-Scheibe auf den Weg und touchiert hoffentlich keine Hindernisse wie Mauern, Bäume oder Sträucher.

Frisbee-Trainings können auch offline absolviert werden

Stickman Disc Golf Battle 2

Hat man das Tutorial erfolgreich hinter sich gebracht, kann man direkt gegen andere Spieler in Online-Duellen starten und sein Frisbee-Golf-Können beweisen. Beachten sollte man, dass für jede Partie eine Art Startgeld eingefordert wird. Gewinnt man die Partie, gibt es oft die doppelte Menge an Münzen wieder auf das eigene Konto gutgeschrieben. Man sollte also sehen, dass man nicht allzu oft verliert, um das eigene Münzkonto nicht schnell in Bedrängnis zu bringen.

Während der Partie spielen dann auch Spezial-Frisbees eine Rolle, mit denen man sich kleine Vorteile verschaffen kann. Auch müssen die Züge innerhalb einer bestimmten Zeit erfolgen, so dass es keine langwierigen Verzögerungen im Spielablauf gibt. Wer am Ende den jeweiligen Parcours mit den wenigsten Würfen besteht, ist der Sieger und bekommt die entsprechende Anzahl an Münzen gutgeschrieben. Es versteht sich von selbst, dass man für das Spielen von PvP-Duellen über eine aktive Internetverbindung verfügen muss. Für ein Training, das ebenfalls verfügbar ist, kommt man aber auch ohne aus – hier kann auch im Flugmodus offline gespielt werden.

Für weitere Abwechslung sorgen wöchentliche Turniere, insgesamt vier verschiedene Plätze, an denen geübt und auch Duelle ausgetragen werden können, sowie kleine Belohnungen in Form von Münzen, die sogar alle paar Stunden ausgegeben werden. Auch das Layout des eigenen Spielers kann nach und nach mit neuen Designs angepasst werden. Wer Online-Partien in dieser witzigen Casual-Sportart schätzt, sollte daher durchaus einen Download von Stickman Disc Golf Battle wagen.

Stickman Disc Golf Battle (Kostenlos+, App Store) →

Der Artikel Stickman Disc Golf Battle: Neues kostenloses Frisbee-Game von Djinnworks mit PvP-Duellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackCam – Black&White Camera

Mit BlackCam können Sie eindrucksvolle Schwarzweiß-Bilder mit Live-Vorschau aufnehmen

Funktionen und Eigenschaften:
– Lässt sich sehr leicht bedienen
– Verschiedenfarbige Linsenfilter
– Verschiedene professionelle Konversionsfilter
– Live-Anzeige der Filter auf dem Kamerabildschirm
– Kontrast-, Helligkeits- & Belichtungsanpassung in Echtzeit
– Fügen Sie eine simulierte Filmkörnung hinzu
– Fügen Sie eine Schwarz-Vignettierung hinzu
– Tragen Sie sich individuell für EXIF Artist Credits ein
– Exportieren Sie Ihre Fotos per Instagram, Twitter, Facebook und E-Mail
– Erhalten Sie Ausgabebilder in voller Auflösung
– Nutzen Sie Schwarzweiß-Filter für vorhandene Fotos

BlackCam - Black&White Camera (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olympische Winterspiele: Die 15 besten Apps

Die Olympischen Winterspiele gehen los – und mit Eurem iOS-Gerät seid Ihr voll dabei.

Heute wurden die Olympischen Winterspiele in Südkorea feierlich eröffnet. In den nächsten Wochen fighten viele hundert Athleten um Medaillen. Wir präsentieren die nützlichsten Apps und actionreichsten Spiele zu diesem globalen Großevent.

Die zehn besten Apps für Livestreams, Ergebnisse und mehr

PyeongChang 2018: Die offizielle App ist die erste und zentrale Anlaufstelle für alle Infos zu den Spielen.

PyeongChang 2018 Official App PyeongChang 2018 Official App
(11)
Gratis (universal, 199 MB)

Olympics: Auch das olympische Kommitte bietet Infos über die Spiele über die eigene kostenlose App.

Olympics Olympics
(107)
Gratis (universal, 24 MB)

Team Deutschland: Mehr Details über die Leistungen der deutschen Atlethen liefert die offzielle Apps des deutschen Teams.

Team Deutschland Team Deutschland
(52)
Gratis (universal, 6.9 MB)

Team Austria: Eine solche App gibt es natürlich auch für das österreichische Team

Team Austria Team Austria
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 12 MB)

TV-Übertragungen per App: ARD, ZDF, Eurosport und auch ORF übertragen die Sport-Events live – und währenddessen bzw. in der Rückschau könnt Ihr sie mit diesen Apps verfolgen.

Das Erste Das Erste
(1874)
Gratis (universal, 52 MB)
ZDFmediathek ZDFmediathek
(72030)
Gratis (universal, 70 MB)
Eurosport Player Eurosport Player
(6437)
Gratis (universal, 98 MB)
ORF TVthek: Video on Demand
(561)
Gratis (universal, 19 MB)

Berichterstattung mit Video und Text: Außer den Live-Sendungen und Wiederholungen liefern auch folgende Apps regelmäßig News zu Olympia:

SPORTSCHAU SPORTSCHAU
(1919)
Gratis (universal, 48 MB)
SPORT1: News & live Ergebnisse
(166343)
Gratis (universal, 95 MB)

Olympia 2018: Die fünf besten Wintersport-Spiele für iOS

Just Ski and Snowboard: Der Titel verrät eigentlich schon alles – ein perfektes Wintersport-Spiel in diesen Tagen.

Just Ski and Snowboard Just Ski and Snowboard
Keine Bewertungen
4,49 € (universal, 1083 MB)

Retro Winter Sports 1986: Wer es etwas nostalgischer haben will, greift zu diesem pixeligen Game zum Thema.

Retro Winter Sports 1986 Retro Winter Sports 1986
(18)
2,29 € (universal, 108 MB)

Ski Jumping Pro: Mit sehr beeindruckender Grafik geht es hier die verschiedensten Schanzen hinunter.

Ski Jumping Pro Ski Jumping Pro
(1003)
Gratis (universal, 1673 MB)

Athletics Winter Sport: In 3D-Grafik könnt Ihr in 28 Disziplinen gegen die KI oder gegen Freunde antreten.

Athletics: Winter Sports
(83)
Gratis (universal, 143 MB)

Alto’s Adventure: Hier rasen zwar keine Menschen durch die Winterwelt – aber Schnee liegt in dem beliebten iOS-Spiel ja dennoch.

Alto Alto's Adventure
(1584)
5,49 € (universal, 147 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.3 - Apple passt Infoseite zu Batteriezustand an

iOS 11.3 - Apple passt Infoseite zu Batteriezustand an
[​IMG]

Wie bereits angekündigt, reagiert Apple auf die mögliche CPU-Drosselung auch mit einem Softwareupdate. Bereits im Vorfeld gab der Konzern bekannt, dass es mit iOS 11.3 möglich sein wird, die Drossel zu deaktivieren. In Beta 2 ist diese...

iOS 11.3 - Apple passt Infoseite zu Batteriezustand an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple Pencil und günstiger HomePod für Herbst 2018 geplant

Neue Produkte von Apple sind immer interessant und geben Anlass für Spekulationen. Diese werden nun durch Analyst Jun Zhang von Rosenblatt Securities angeheizt, der interessante Neuigkeiten zu diversen Produkten Apples im Jahr 2018 genannt hat.

Apple Pencil und neuer HomePod für Herbst 2018 eingeplant

Unter anderem hat Zhang mitgeteilt, dass er einen günstigeren Apple HomePod für den Herbst 2018 als realistisch ansieht, der rund 200 US-Dollar kosten soll. Natürlich mit abgespeckten Funktionen, dennoch könnte Apple mit einem günstigeren HomePod definitiv für Furore auf dem Markt sorgen. Darüber hinaus soll es einen neuen Apple Pencil geben, der dann nicht nur für das iPad Pro geeignet sein soll, sondern auch für das kolportierte Apple iPhone X Plus. Dieses soll bekanntlich über ein 6,5 Zoll großes OLED-Display verfügen, ein Pencil würde sich hierbei natürlich anbieten.

Neue iPhones und mehr ebenfalls im Herbst zu erwarten

Ebenfalls hat Jun Zhang ein neues iPhone SE sowie ein iPad Pro mit Face ID angekündigt. Sollte der Analyst mit seinen Prognosen recht behalten, dann würde Apple in diesem Jahr noch mehr Produkte auf den Markt bringen als bisher vermutet wurde.

Mehr zu "Neuer Apple Pencil und günstiger HomePod für Herbst 2018 geplant" auf apfeleimer.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Austauschprogramm für Modell A1660

Apple hat ein Austauschprogramm für diverse iPhone 7 Modelle gestartet. Es handelt sich hierbei um iPhone 7 Modelle welche zwischen September 2016 und Februar 2018 produziert und in China, Hong Kong, Japan, Macao und den USA verkauft wurden.

Der Fehler sitzt im Logic Board und zeigt sich dadurch, dass du keinen Empfang hast. In der Statuszeile wird „no service“ / „Kein Empfang“ angezeigt.

Die Modellnummer findest du auf der Geräterückseite und unter Einstellungen -> Allgemein -> Info unter dem Eintrag Modell – klicke auf den Eintrag.

The post iPhone 7 Austauschprogramm für Modell A1660 appeared first on iPhoneBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod mini und neuer Apple Pencil noch 2018?

​HomePod mini noch 2018?? Gibt es dieses Jahr außerdem noch einen neuen Apple Pencil? Ja, wenn es nach Analyst Jun Zhang von Rosenblatt Securities geht. Dieser hat ein neues Memo an Investoren herausgegeben, indem er die beiden Neuveröffentlichungen in den Blick nimmt und außerdem das Potenzial von Apples Smart Speaker einschätzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Flaggschiff 2018 mit Apple Pencil-Support und HomePod Mini zum Jahresende? Gerüchte zum Wochenende

Apple könnte dieses Jahr einen neuen Apple Pencil bringen, der auch am iPhone funktioniert, vermuten Analysten. Auch ein kleinerer und günstiger HomePod wäre denkbar.

Welche Produkte haben wir 2018 von Apple zu erwarten? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Rosenblatt Securities-Analyst Jun Zhang. Dabei geht er von einem gut bestückten Portfolio aus: Zunächst bringt er ein schnelleres iPhone SE ins Spiel, hier war sich die Gerüchteküche zuletzt eher uneins.

Tatsache ist: Eine Neuauflage hätte viel für sich, aber wie weit wird Apple bei der technischen Auffrischung des Vier-Zoll-Smartphones gehen?

Dann sagt der Branchenbeobachter ein iPad mit TrueDepth-Kamera voraus, auch nicht mehr wirklich überraschend. Interessanter ist da seine Vermutung, Apple könnte einen neuen Apple Pencil bringen. Auch hier gab es zwar schon gleich lautende Vermutungen, diese liegen aber schon einige Zeit zurück.

Diese Neuauflage von Apples Stift könnte dann auch am neuen Flaggschiff-iPhone funktionieren, so der Analyst. Gemeint ist damit das mutmaßliche 6,5 Zoll-OLED-iPhone.

Neuer und günstigerer HomePod?

Quellen für seine diversen Behauptungen und Vermutungen bleibt Zhang allerdings schuldig, so ist auch nicht klar, was von seiner Vermutung eines kleineren HomePods zu halten ist.

Apple, so seine Einschätzung, könne Ende des Jahres eine günstigere Version des Smart Speakers bringen, die preislich zwischen 150 und 200 Dollar angesiedelt sein könnte.

Mit Blick auf Amazon und Google und deren Portfolio wäre eine weitere Differenzierung des HomePods durchaus sinnvoll: Sowohl vom Echo als auch von Google Home gibt es inzwischen Modelle in verschiedenen Größen und Preisklassen, die verschiedene Zielgruppen und Ansprüche adressieren.

Der HomePod, so seine optimistische Prognose, die im wesentlichen am Erfolg von Amazons Echo orientiert ist, könnte sich in diesem Kalenderjahr insgesamt rund zehn Millionen mal verkaufen.

Wärt ihr an einem HomePod Mini interessiert?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Gabel statt Skalpell

Gabel statt Skalpell
Lee Fulkerson

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Gesünder leben ohne Fleisch. Wenn wir alle wüssten, was die Wissenschaft schon lange weiß, würden wir vermutlich unseren Speiseplan sofort umstellen… Der renommierte Biochemiker Prof. Dr. T. Colin Campbell leitete in den 1970 und 1980er Jahren die sogenannte China Study, die vermutlich umfassendste Studie, in der ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen dem Verzehr von tierischen Produkten und dem Auftreten von Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose und Rheuma beim Menschen nachgewiesen werden konnte. Beteiligt waren hierbei zwei westliche Universitäten sowie die Chinesische Akademie für Präventivmedizin. In Gabel statt Skalpell werden u.a. Patienten begleitet, deren Gesundheitszustand sich auf beeindruckende Weise verbessert hat, nachdem sie ihren Speiseplan auf eine rein pflanzliche Ernährung umgestellt haben. Daneben kommen Dr. Campbell und weitere Wissenschaftler zu Wort, die von ihren Forschungsergebnissen berichten und konkrete Ratschläge geben, wie durch vegane Ernährung gesundheitliche Vorschäden und chronische Erkrankungen erfolgreich bekämpft werden können.

© 2011 Monica Beach Media/ polyband Medien GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 39 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultimate Guitar: Chords & Tabs

Holen Sie sich den weltweit größten Katalog an Chords, Griffen und Songtexten für Gitarre, Bass und Ukulele, um Ihre Lieblingssongs zu lernen!

Suchen Sie ein beliebiges Lied nach Typ, Schwierigkeitsgrad, Stimmung und Bewertung.

Konzentrieren Sie sich auf Gitarrentechniken oder entdecken Sie mit den Sammlungen von professionellen Gitarristen Songs für bestimmte Momente.

Spielen Sie mit Guitar Effects von Tonebridge über 15.000 beliebte Songs in ihrem Originalton ab.

Funktionen:
• Erkunden Sie Akkorde, Tabs und Texte für Gitarre, Bass und Ukulele für mehr als 800.000 Songs
• Erhalten Sie Offline-Zugriff auf Ihre Lieblingsgriffe
• Wechseln Sie in den Linkshändermodus
• Stellen Sie Griffsammlungen zusammen und kompilieren Sie Ihre Lieblingsgriffe in Wiedergabelisten
• Bearbeiten Sie Akkorde und Liedtexte oder ändern Sie personalisierbare Griffe auf andere Weise, um Ihren Anforderungen zu entsprechen
• Sehen Sie sich Videos an, um Songs wieder in Erinnerung zu rufen oder als Hintergrundspur zu verwenden
• Legen Sie die für die Registerkarte am besten geeignete Schriftart und -größe fest
• Genießen Sie das dunkle Design bei Auftritten

Mit einem Pro-Account:
• Spielen Sie Musiktitel für jede Anwendung mit interaktiven Griffen (Tab Pro) und in einem Tempo, das Ihnen am besten gefällt.
• Jamen Sie mit über 7.000 qualitativen Griffen, welche Backing-Tracks und synchronisierte Liedtexte enthalten
• Treffen Sie mit dem Metronom das richtige Tempo
• Verwenden Sie den eingebauten Gitarrentuner, um den richtigen Klang zu erzielen
• Transponieren Sie Songs in die passenden Tonhöhe
• Wählen Sie die beste Akkordvariation aus der weltweit größten Akkordbibliothek aus
• Vereinfachen Sie einen schwierigen Song mit der Simplify-Funktion
• Verwenden Sie Autoscroll, um Ablenkungen während des Übens zu vermeiden
• Teilen, drucken und exportieren Sie die wichtigsten Songs
• Befreien Sie sich von Werbeanzeigen

Ultimate Guitar: Chords & Tabs (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple HomePod: Hohe Reparaturkosten ohne AppleCare+

HomePod

In den ersten Ländern gibt es den Apple HomePod ab sofort zu kaufen, dementsprechend dürften in naher Zukunft viele Meldungen zum Smart Speaker von Apple auftauchen. Unter anderem wird nun über die Kosten für die Reparatur des HomePods berichtet.

Apple HomePod: Reparatur ohne AppleCare+ teuer

Denn Apple hat die entsprechenden Details auf seiner Website aktualisiert, sodass sich auf dieser nun einsehen lässt, wie teuer es ist, den HomePod reparieren bzw. austauschen zu lassen. Wer kein AppleCare+ abgeschlossen hat, der muss dafür relativ tief in die Tasche greifen. In den USA schlägt eine Reparatur des HomePods ohne AppleCare+ mit 279 US-Dollar zu Buche, in Großbritannien sind es rund 270 Pfund. Angesichts eines Kaufpreises von 349 US-Dollar bzw. 319 Pfund sind die Kosten für die Reparatur entsprechend hoch.

Keine Angaben über die Kosten in Deutschland bekannt

Mit AppleCare+ liegen die Preise bei 78 US-Dollar bzw. 68 Pfund. Wie teuer eine Reparatur des HomePods innerhalb Deutschlands sein könnte, ist bisher noch nicht bekannt. Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass wir hierzulande von den hohen Preisen verschont bleiben.

Mehr zu "Apple HomePod: Hohe Reparaturkosten ohne AppleCare+" auf apfeleimer.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Reparatur ohne AppleCare kostet 279 Dollar, vorinstalliert ist eine Beta

In den USA, in Großbritannien und in Australien ist der HomePod heute auf den Markt gekommen und das bedeutet, dass es einige neue Details gibt. Beispielsweise, was Reparaturen kosten. Und dass eine Beta-Version von iOS 11.2.5 installiert ist.

Reparatur außerhalb der Garantie für 279 Dollar

Auf der Support-Webseite zum HomePod hat Apple eine neue Information veröffentlicht. Sie beschreibt, was Reparaturen kosten werden, die nicht von der Garantie abgedeckt sind. Diese liegen in den USA bei 279 Dollar, in Großbritannien bei 319 Pfund und in Australien bei 399 Dollar. Das bedeutet, dass man etwas günstiger fährt, als würde man einen neuen HomePod kaufen, aber deutlich mehr bezahlt, als wenn man AppleCare+ hätte – das kostet ämlich nur 39 Dollar (USA), 29 Pfund (UK) oder 55 Dollar (Australien) – und dann sind bis zu zwei versehentliche Unfälle schon abgedeckt.

Ebenfalls interessant: Wie 9to5mac herausfand, ist auf den Retail-Versionen des HomePod eine Beta-Version von iOS 11.2.5 installiert, genauer gesagt handelt es sich von der Build-Nummer her um die 7. Beta-Version (15D59). Sie entstammt dem “Living On Beta”-Programm, das Apple mit seinen Mitarbeitern betreibt, bei dem Mitarbeiter Vorabversionen live testen sollen.

Die Kollegen gehen davon aus, dass es nicht lange dauern wird, bis Apple ein Update veröffentlicht, das den HomePod entweder auf die stabile Version von iOS 11.2.5 bringt oder sogar 11.3 installiert – letzteres könnte immerhin bedeuten, dass AirPlay 2 nachgereicht wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultimate Guitar: Akkord- und Tabulatoren-Sammlung für alle Gitarristen aktuell gratis im App Store

Wer Gitarre spielt und mal wieder einen neuen Song lernen möchte, greift auf entsprechende Akkord-Archive zurück. Eines davon ist Ultimate Guitar.

Ultimate Guitar

Zuletzt wurde für Ultimate Guitar (App Store-Link) ein Preis von 3,49 Euro im deutschen App Store fällig, momentan kann die Anwendung kostenlos geladen werden. Was wir aber gleich dazu sagen müssen: Die App bietet für weiterführende Pro-Funktionen entsprechende In-App-Käufe an. Für die Installation von Ultimate Guitar wird mindestens 63 MB an freiem Speicher benötigt sowie iOS 9.3 oder neuer.

Laut eigener Aussage finden sich in Ultimate Guitar mehr als 1,4 Millionen Akkorde und Tabulatoren, die sich nach dem letzten Update auf Version 4.0 vor wenigen Tagen komplett kostenlos nutzen lassen. „Holen Sie sich den weltweit größten Katalog an Chords, Griffen und Songtexten für Gitarre, Bass und Ukulele, um Ihre Lieblingssongs zu lernen“, so heißt es daher auch in der Beschreibung im App Store. „Suchen Sie ein beliebiges Lied nach Typ, Schwierigkeitsgrad, Stimmung und Bewertung. Konzentrieren Sie sich auf Gitarrentechniken oder entdecken Sie mit den Sammlungen von professionellen Gitarristen Songs für bestimmte Momente.“

Linkshänder-Modus und dunkles Design für Auftritte

Wer also immer schon einmal wissen wollte, wie sich das Intro von Oasis „Wonderwall“ auf der Gitarre spielen lässt, kann zu diesem und zu unzähligen anderen Songs entsprechende Infos und Hilfen finden. Und auch für Linkshänder ist gesorgt worden: Ultimate Guitar verfügt über einen Linkshänder-Modus, und kann zusätzlich in einem speziellen dunklen Design auch unauffällig bei Auftritten genutzt werden.

Wer sich für die zusätzlichen Pro-Funktionen interessiert, kann diese per In-App-Kauf hinzufügen. Zu diesen zählt die Möglichkeit, Musiktitel mit interaktiven Griffen, genannt „Tab Pro“ und im eigenen Tempo zu spielen, einen Metronom für das passende Tempo zu nutzen, einen eingebautes Stimmgerät zu verwenden, Songs in die passende Tonhöhe zu transponieren, ein Autoscroll-Feature beim Nachspielen von Liedern zu nutzen, oder auch schwierige Songs mit einer Simplify-Funktion zu vereinfachen. Auch Werbefreiheit wird mit einem Pro-Account erlangt. Ob mit oder ohne Zusatz-Features: Für Gitarristen, Bassisten und Ukulele-Spieler ist Ultimate Guitar weiter ein großartiges Hilfsmittel – das zeigen auch die zahlreichen hervorragenden Bewertungen, die die App momentan auf 4,5 von 5 Sternen im Store bringt.

Ultimate Guitar: Chords & Tabs (Kostenlos+, App Store) →

Der Artikel Ultimate Guitar: Akkord- und Tabulatoren-Sammlung für alle Gitarristen aktuell gratis im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Außer beim iPhone SE: Face ID soll Touch ID komplett ablösen

Face Id AppleApple-intern stand bereits seit 2014 fest: Im iPhone X wird die Gesichtserkennung Face ID den Fingerabdruck-Scanner Touch ID ersetzen. Die 2017 laut gewordenen Spekulationen, Apple habe sich erst auf den letzten Metern für Face und gegen Touch ID entschieden, dies unterstrich der ehemalige Apple-Mitarbeiter Bob Burrough in einem Interview am vergangenen Samstag, seien an den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schick und doof! Das war die Apple-Woche

Was hat die Apple-Woche gebracht?

iTopnews-Autor Jörg Heinrich verrät es Euch wie gewohnt immer zum Wochenende mit unseren ganz besonderen Apple-Schlagzeilen.

  • Viel Lob für HomePod, Siri weiterhin nicht die Hellste: Schick und doof (Meldung)
  • Erste HomePods schon ausverkauft: Danke für Ear-Vertrauen (Meldung)
  • Kleinerer und günstigerer HomePod soll kommen: Leichtgewichtsboxen (Meldung)
  • AirPods (angeblich) im Ohr explodiert: Aus-Lausch-Gerät (Meldung)
  • Herzstudie auf der Apple Watch startet: Baldi Heart-Mann (Meldung)
  • iOS 11.3 zeigt, ob neue Batterie her muss: Aphrodisiakku (Meldung)
  • Erste Infos über 157 neue Emojis: Vorzeichen (Meldung)
  • Drahtlos-Matte AirPower soll im März kommen: Ladeneröffnung (Meldung)
  • Quellcode von iOS 9 geleakt: Oh nine! (Meldung)
  • iOS-News informiert über Winter-Olympia: Schnee, weiß (Meldung)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 06/18 (mit Special-Feature: Olympische Spiele)

Auch in dieser Woche beginnen wir die AppStore Perlen mit einem Blick nach Japan, genauer gesagt zu Nintendo. Nachdem man dort in der vergangenen Woche bereits angekündigt hatte, dass der nächste Blockbuster-Titel, den man auf die iOS-Plattform bringen wird "Mario Kart Tour" sein wird. In dieser Woche gab man nun noch ein paar weitere Informationen preis. Während bereits klar war, dass der Titel nicht vor 2019 erscheinen wird, wurde nun bekannt, dass "Mario Kart Tour" einem "Free-to-Start"-Preismodell folgen wird (via TouchArcade).

Diese Bezeichnung lässt natürlich jede Menge Raum für Spekulationen. In Anbetracht von Nintendos bisheriger Strategie lässt sich allerdings vermuten, dass der Titel erneut kostenlos aus dem AppStore zu laden sein und dann über In-App Käufe finanziert wird. Lassen wir uns überraschen. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

lire
RSS Feeds sind für mich nach wie vor eine der besten Möglichkeiten, zielgerichtete und Strukturierte Informationen zu bestimmten Themenbereichen zu konsumieren. Insofern ist ein guter RSS-Reader in meinen Augen Gold wert. Bei lire handelt es sich um eine solche App, die in dieser Woche ein umfangreiches Update spendiert bekommen hat, welches verschiedene neue Funktionen aus iOS 11 implementiert. Vor allem das Sichern von besonders interessanten Artikeln wurde dabei innovativ gelöst. Hierzu tippt man die gewünschte Nachricht nur noch an und hält den Finger auf ihr. Daraufhin erscheint ein Menü mit verschiedenen Optionen, auf die man die Nachricht dann einfach per Drag&Drop ziehen kann. Ebenfalls per Drag&Drop können zudem nun auch Artikel an andere Apps übergeben werden - vor allem auf dem iPad also ein echter Komfortgewinn! Auch die Unterstützung von Force Touch wurde mit dem Update ergänzt, so dass man nun mit einem kräftigen Druck auf einen Artikel eine schnelle Vorschau präsentiert bekommt. Selbstverständlich ist lire auch weiterhin mit den gängigen Feed-Aggregatoren wie Feedbin, Newsblur, Feedly, etc. kompatibel. Genau so soll ein guter RSS-Reader aussehen!

Download € 7,99
   

Dandara
Ja, mit Blick auf den Preis werden Viele wahrscheinlich direkt zur nächsten App weiterblättern. Lasst euch jedoch direkt zu Beginn gesagt sein: Dieses Spiel ist jeden Cent wert! Mehr Premium geht nicht. In Anlehnung an das brilliante Metroid bekommt man hier einen einzigartigen 2D-Platformer, in dem es vor geheimnisvollen Kreaturen und grenzenlosen Erforschungen nur so wimmelt. Die Salzwelt steht kurz vor dem Zusammenbruch. Die Bürger, einst freie Geister, sind nun unterdrückt und einsam. In diesem düsteren Szenario ruht sämtliche Hoffnung auf der namensgebenden Heldin Dandara. In ihrer Rolle begibt man sich auf eine geheimnisvolle Reise, auf der man nicht nur reichlich Rätsel zu lösen, sondern sich auch mit allerlei Gegnern herumzuschlagen hat. Dabei kommen Dandara ihre speziellen Fähigkeiten zugute, mit denen sie unter anderem der Schwerkraft trotzen kann. All dies ist wunderschön gestaltet, tiefgründig und sorgt für stundenlangen Spielspaß. Schon jetzt ein Highlight des Jahres!



YouTube Direktlink

Download € 16,99
   

[Exception]
Einen kleinen Blick in die Zukunft wirft man in [Exception]. In der Rolle eines Systemüberwachers mit der schlichten Bezeichnung 159 bahält man seine Systeme im Auge, bis man eine merkwürdige Hilfsanfrage von einem dieser bekommt. Es haben sich gefährliche Bugs eingeschlichen, die nun dazu führen können, dass die gesamte Einheit zusammenbricht. Um dies zu verhindern gilt es, durch das Programmieren der künstlichen Intelligenz dafür zu sorgen, dass die Gegner besiegt und die Bugs ausgemerzt werden. Hierbei ist stets eine gute Strategie und Voraussicht gefragt, damit man nicht plötzlich an anderer Stelle überrascht wird. Vielschichtiges und umfangreiches Strategie- und Knobelspiel!

Download € 2,29
   

Reporter 2
Das Horrospiel Reporter war vor einiger Zeit ein echter Überraschungserfolg auf der iOS-Plattform. Klar, dass sich nun eine Fortsetzung hieran anschließt. Auf mysteriöse Weise hat man das Horror-Krankenhaus aus dem ersten Teil überlebt, doch das Martyrium ist längst noch nicht vorbei. Überall tauchen verstörende Hinweise auf ein Ereignis in 7 Tagen auf. Doch was hat es damit auf sich? Und wie soll man die Nacht für Nacht auftretenden Albträume loswerden? Offenbar hat ein Freund eine Lösung gefunden. Also begibt man sich auf den Weg, um den Horror hinter sich zu lassen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Möchte man die gruselige Athmosphäre des Spiels voll und ganz genießen gibt es nur eins: Licht aus, Kopfhörer auf und losgegruselt!



YouTube Direktlink

Download € 2,29
   

Just Ski and Snowboard
Prinzipiell hätte man dieses Spiel auch in die Olympia-Kategorie weiter unten einsortieren können. Da es sich jedoch um einen wirklich guten Neuzugang dieser Woche handelt, soll es an dieser Stelle seinen Platz finden. Bei "Just Ski and Snowboard" handelt es sich um eine Kombination aus Ski- und Snowboardspiel, so dass man sich nicht für eines der beiden Wintersportgeräte entscheiden muss. Stattdessen kann man sich voll und ganz auf seine Freestyle-Moves konzentrieren. Hier sollte man auf kompatiblen Geräten hin und wieder auch mal 3D Touch ausprobieren, womit sich verblüffende Spezialaktionen ausführen lassen. Das Spiel verfügt über eine detaillierte, aber auch auch einfach zu bedienende Steuerung mit In-Game-Tutorials. Hat man diese erst einmal erlernt und gemeistert. kann die Jagd auf den weltweiten Highscore losgehen! Dabei hat man die Wahl zwischen 4 individuellen Spielcharakteren und verschiedenen Ski und Snowboards, mit denen man in fünf einzigartigen Levels an 38 unterschiedlichen Orten antritt. Den auszuführenden Tricks sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt. Cool und passend zur Jahreszeit!



YouTube Direktlink

Download € 4,49
   

Kostenlose Apps

Stickman Disc Golf Battle
Die Spiele der Stickman-Reihe tauchen immer mal wieder in den AppStore Perlen auf. In dieser Woche handelt es sich dabei um eine Variante, in der es um Frisbee-Golf geht. Wer diese Spielform noch nicht kennt, hier geht es darum, eine Frisbee über einen mit Hindernissen gespickten Parcours zu befördern, so dass sie am Ende in einem Fangkorb landet. Innerhalb des Spiels hat man hierzu Zugriff auf die verschiedensten Arten von Frisbees (Fader, Curver, Ranger, etc.) und muss diese nach Möglichkeit so einsetzen, dass man mit möglichst wenig Würfen den Fangkorb erreicht. Dank GameCenter-Anbindung kann man das Spiel sowohl alleine, als auch in Turnieren oder speziellen Herausforderungen gegen andere Spieler auf der ganzen Welt spielen - auf Wunsch auch mit einem MFi-Controller.



YouTube Direktlink

Download kostenlos
   

Planny
Das Smartphone ist bei den meisten uns ständig am Mann und eignet sich somit natürlich hervorragend als Tagesplaner. So verwundert es nur bedingt, dass die Kategorie dieser Apps prall inzwischen gefüllt ist. Mit Planny schickt sich nun jedoch ein Neuzugang an, diese Kategorie ein wenig aufzumischen und einen neuen Ansatz zu wählen. Dabei geht es vor allem darum, stets den Überblick über die Tagesaufgaben zu behalten. Planny bedient sich dabei einer Art künstlicher Intelligenz und schlägt einem morgens direkt eine Auswahl von Aufgaben vor, die man am Vortag zwar geplant, aber nicht erledigt hatte. Dies berücksichtigt auch, welche Deadline die ursprüngliche Aufgabe hatte, was zu einer entsprechenden Priorisierung führt. Als weitere bemerkenswerte Funktion bringt Planny eine Art Projektmanagement mit, in dem man einen größeren Aufgabenkomplex planen kann. Alle Aufgaben lassen sich innerhalb der App kategorisieren und verschlagworten, so dass man keine Aufgaben aus den Augen verlieren sollte. Bei der Bedienung setzt man intensiv auf Wischgesten, so dass sich die App auf dem iPhone direkt heimisch anfühlt. Ebenfalls vorhanden ist eine Version für den Mac (kostenlos im Mac AppStore) und eine Anbindung an die Apple Watch. Hier bleiben also wirklich keine Wünsche offen. Per In-App Purchase können zusätzliche Pro-Funktionen freigeschaltet werden.

Download kostenlos
   

Magic Golf
Ursprünglich als "The Long Trail" bereits auf der GDC 2017 präsentiert, ist das abgefahrene Minigolf-Spiel Magic Golf in dieser Woche im AppStore erschienen. Merkwürdig wird es bereits bei der Wahl des Spielgeräts. Hier kommt nämlich nicht der klassische Minigolf-Ball zum Einsatz, sondern ein durchaus putziger und offenbar leicht masochistisch veranlagter Hase. Selbstverständlich bleibt das Ziel aber dasselbe. Der Ball Hase muss über den Parcour bis ins Loch manövriert werden. Dabei ist man jedoch keinesfalls auf die vorgegebenen Bahnen beschränkt, sondern kann dank Kurs-Editor selbst kreativ werden und Bahnen entwickeln auf denen man sich dann auch mit anderen Spielern messen kann. Witzig!



YouTube Direktlink

Download kostenlos
   

Special Feature: Olympische Spiele

Heute Mittag wurden im südkoreanischen Pyeongchang die XXIII. Olympischen Winterspiele eröffnet. Und natürlich stehen passend hierzu auch verschiedene Downloads im AppStore bereit, mit denen man die Geschehnisse in Südkorea verfolgen oder sich perfekt darauf einstimmen kann. Aus diesem Anlass nachfolgend eine Auswahl von verschiedenen Olympia-Apps:

Streams:

News, Infos und Ergebnisse:

Team-Apps:

Spiele:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jobs at Apple: Apple stockt sein Hardware-Team auf

Wie Thinknum berichtet, könnte uns bald etwas Großes erwarten. So soll Apple in den letzten Monaten eine Rekordzahl von neuen Ingenieuren eingestellt haben. In Anbetracht, dass man gerade erst die Designabteilung deutlich aufgestockt hat, liegt es durchaus nahe, dass Apple an einer neuen Hardware arbeitet.

Apple verstärkt sein Hardware-Team

Es ist etwas im Busch bei Apple und es rasselt auch schon – Nur was in dem neuen Hauptquartier hinter verschlossenen Türen auf uns wartet, wissen wir nicht. Nachdem vor kurzem erst aufgefallen ist, dass Apple in den letzten Monaten überdurchschnittlich viele Designer eingestellt hatte, ist nun die Hardware-Abteilung an der Reihe. So sollen die Stellenangebote auf der „Jobs at Apple“-Webseite für Ingenieurjobs von September bis letzte Woche um 80 Prozent gestiegen sein. In dem Zusammenhang passt es auch gut, dass Apple in den letzten Monaten wieder Rekordausgaben in die Forschung und Entwicklung investierte.

Dass Apple uns in naher Zukunft mit einem neuen Produkt überraschen wird, vermuten die Experten schon länger. Ein heißer Anwärter ist eine AR-Brille, mit der man das ARKit weiter anfeuern will. Unter anderem sucht Apple Ingenieure, die sich mit flexiblen Displays auskennen. Auch hier hatte die Gerüchteküche bereits einige Ideen, wie Apple eine neue Display-Technologie in Zusammenarbeit mit LG umsetzen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Fantasy XV Pocket Edition für iPhone und iPad verfügbar

Final Fantasy VX Pocket Edition für iPhone und iPad. Es ist da. Das neue FF15 in der Pocket Edition. Square Enix bietet das neue Rollenspiel zeitgleich in Apples App Store, sowie im Google Play Store und im Amazon App Store an. Der Download ist gratis. Die erste Episode kann kostenlos gespielt werden. Alle übrigen Episoden können Sie per In-App-Kauf erwerben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: QI-Mauspad im Blitzangebot, Bundesliga live ab 20:30 Uhr

ChannelsZum Wochenausklang bietet der Online-Händler Amazon in seinen Blitzangeboten zur Stunde ein Mauspad mit integrierter QI-Ladefunktion an. Kompatibel mit dem iPhone X, dem iPhone 8 und dem iPhone 8 Plus, lädt mit dem 5W-Standard und wird aktuell für nur 13 Euro angeboten. Ein Preis, der es mit der Einbau-Lösung „Rällen“ von IKEA aufnehmen kann, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (9.2.2018)

Auch heute listen wir wie gewohnt die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Rush Rally 2 Rush Rally 2
(78)
1,09 € 0,99 € (universal, 154 MB)
Life Is Strange Life Is Strange
(240)
3,49 € 1,09 € (universal, 895 MB)
Assassin Assassin's Creed Identity
(1025)
5,99 € 2,99 € (universal, 2422 MB)
Tower of Fortune 3 Tower of Fortune 3
(9)
3,49 € 2,29 € (universal, 48 MB)
Pandemic: The Board Game
(93)
5,49 € 4,49 € (universal, 70 MB)
Deus Ex: The Fall
(1423)
5,99 € 2,29 € (universal, 1578 MB)
Street Fighter IV CE Street Fighter IV CE
(174)
5,49 € 2,29 € (universal, 2039 MB)
Eve of Impact Eve of Impact
(77)
2,29 € Gratis (universal, 39 MB)
Dungeon999F Dungeon999F
(16)
1,09 € Gratis (universal, 282 MB)
Wheels of Aurelia Wheels of Aurelia
(6)
4,49 € 3,49 € (universal, 310 MB)
Home Behind Home Behind
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 296 MB)
River Raid HD River Raid HD
(12)
1,09 € Gratis (universal, 68 MB)
Flick Champions Winter Sports Flick Champions Winter Sports
(245)
1,09 € Gratis (universal, 78 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(58)
2,29 € Gratis (universal, 13 MB)
Devil Shard Devil Shard
(35)
2,29 € 1,09 € (universal, 33 MB)
Merge Merge
(79)
1,09 € Gratis (iPhone, 37 MB)
Merge HD Merge HD
(31)
1,09 € Gratis (iPad, 32 MB)
Warhammer Quest 2 Warhammer Quest 2
(41)
5,49 € 3,49 € (universal, 2113 MB)
Space Story Space Story
(18)
5,49 € Gratis (universal, 191 MB)
Colonial Conquest Colonial Conquest
(6)
4,49 € 3,49 € (universal, 225 MB)

Four Winds Mahjong for iPad Four Winds Mahjong for iPad
(7)
6,99 € 4,49 € (iPad, 15 MB)
Cognition Episode 1 Cognition Episode 1
(13)
4,49 € 3,49 € (universal, 1323 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.2.2018)

Auch heute sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Map For Contacts Map For Contacts
(7)
2,29 € 1,09 € (universal, 3.4 MB)
Backup Contacts + Restore Backup Contacts + Restore
(6)
2,29 € 1,09 € (universal, 1.9 MB)
iLearn: US States
(8)
2,29 € 1,09 € (universal, 114 MB)
iTooch Französisch als Fremdsprache iTooch Französisch als Fremdsprache
(6)
5,49 € 1,09 € (universal, 100 MB)
Puffin Browser Pro Puffin Browser Pro
(1380)
4,49 € 1,09 € (universal, 61 MB)
Statusleisten Kunst - Coole Statusleisten-Effekte Statusleisten Kunst - Coole Statusleisten-Effekte
(101)
2,29 € Gratis (universal, 11 MB)
DayCost - Persönliche Finanzen DayCost - Persönliche Finanzen
(19)
3,49 € Gratis (universal, 41 MB)
Live Cams Pro Live Cams Pro
(1061)
4,49 € 3,49 € (universal, 26 MB)
Phone Drive Phone Drive
(588)
2,29 € 1,09 € (universal, 27 MB)
WebSSH Pro WebSSH Pro
(265)
5,49 € 3,49 € (universal, 42 MB)
Extreme Kalender Extreme Kalender
(16)
7,99 € 2,29 € (universal, 24 MB)
CALC Smart CALC Smart
(179)
1,09 € Gratis (universal, 13 MB)

Visual MATH 4D Visual MATH 4D
(39)
1,09 € Gratis (universal, 57 MB)

Foto/Video

BlackCam - Black&White Camera BlackCam - Black&White Camera
(41)
2,29 € Gratis (universal, 10 MB)
OrasisHD OrasisHD
(47)
2,29 € Gratis (universal, 30 MB)
PhotoJus Paint FX Pro PhotoJus Paint FX Pro
(7)
3,49 € Gratis (universal, 59 MB)
Sketch Me! Sketch&Cartoon Sketch Me! Sketch&Cartoon
(83)
2,29 € Gratis (universal, 13 MB)
Gif Me! Camera Gif Me! Camera
(34)
2,29 € Gratis (universal, 27 MB)

Musik

iSub Music Streamer iSub Music Streamer
(65)
5,49 € Gratis (universal, 12 MB)
Albums! - Box your Music Albums! - Box your Music
(7)
3,49 € 2,29 € (universal, 87 MB)
Album Flow Pro Album Flow Pro
(224)
3,49 € 1,09 € (universal, 19 MB)
Ultimate Guitar: Chords & Tabs
(4026)
3,49 € Gratis (universal, 59 MB)
Scythe Synthesizer Scythe Synthesizer
(5)
10,99 € 7,99 € (iPad, 108 MB)
Audio Analyzer Audio Analyzer
(10)
21,99 € 16,99 € (universal, 10 MB)

Kinder

Dr. Panda Kindergarten Dr. Panda Kindergarten
(64)
3,49 € 1,99 € (universal, 76 MB)
Dr. Panda Schönheitssalon Dr. Panda Schönheitssalon
(47)
3,49 € 1,99 € (universal, 148 MB)
Dr. Panda Tierklinik Dr. Panda Tierklinik
(84)
3,49 € 1,99 € (universal, 399 MB)
Dr. Panda Badezeit Dr. Panda Badezeit
Keine Bewertungen
3,49 € 1,99 € (universal, 168 MB)
Kleine Feuerwehr Kleine Feuerwehr
(18)
4,49 € 3,49 € (universal, 233 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.2.2018)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

LifeFlix DV Importer & Editor LifeFlix DV Importer & Editor
(10)
54,99 € 32,99 € (8.9 MB)
LibreOffice Vanilla LibreOffice Vanilla
(162)
16,99 € 12,99 € (628 MB)
Hue Menu for Philips Hue Hue Menu for Philips Hue
(36)
4,49 € 3,49 € (1.5 MB)
Brightness 2 Brightness 2
(8)
1,09 € Gratis (0.1 MB)
Disk Space Tab Disk Space Tab
(16)
2,29 € 1,09 € (2.7 MB)
Mikrolern für Swift Mikrolern für Swift
(25)
22,99 € 19,99 € (11273 MB)

Spiele

Captain Temporium Captain Temporium
(5)
2,99 € 1,09 € (55 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
Keine Bewertungen
5,49 € 2,29 € (22 MB)

Civilization VI Civilization VI
(63)
64,99 € 32,99 € (5569 MB)
Mythische Wunder (Full) Mythische Wunder (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (717 MB)
Demon Hunter 2: Neues Kapitel (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (485 MB)
Enigmatis: Die Seelen von Maple Creek - Full
(13)
7,99 € 4,49 € (375 MB)
Die drei ??? und der Riesenkrake Die drei ??? und der Riesenkrake
(5)
12,99 € 9,99 € (618 MB)
Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt
Keine Bewertungen
12,99 € 9,99 € (641 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Codes: iPhone-Linsenset 5,99 Euro, KFZ-Halterung 3,99 Euro und mehr

Mit neuen iTopnews-Codes könnt Ihr wieder einmal bei Aukey-Zubehör sparen.

Insgesamt sechs nützliche Produkte sind aktuell reduziert. Von Kabeln über Adapter bis hin zu einer Powerbank ist alles dabei. Vielleicht findet auch Ihr ein nützliches Gadget, bei dem Ihr zuschlagen wollt – was dann schnell passieren sollte, denn die Deals gelten nur solange der Vorrat reicht.

Aukey: Rabatte mit Code bei Amazon

Um bei Amazon von den Angeboten zu profitieren, müsst Ihr einfach nur das gewünschte Produkt in den Warenkorb legen und den zugehörigen Code beim Bezahlvorgang eingeben. Dann wird Euch der Rabatt gutgeschrieben.

  • USB-C Adapter
    statt 4,99 nur 1,99 Euro
    Code 97CZYG6Z
  • Kfz-Halterung
    statt 9,99 nur 3,99 Euro
    Code FYZVNT7B
  • Handy-Linsenset (3-in-1)
    statt 13,99 nur 5,99 Euro
    Code IHTVK9HJ

  • 3m Steckdosenleiste mit 5 Anschlüssen
    statt 14,99 nur 6,99 Euro
    Code 8P6KGINF
  • 16.000 mAh Powerbank
    statt 25,99 nur 15,99 Euro
    Code GQFLHZB9
  • USB-C Kabel
    statt 19,99 nur 9,99 Euro
    Code WFNM88HJ
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod-Reparatur wird teuer

Geht Apples smarter Lautsprecher außerhalb der Garantie- und Gewährleistungszeit kaputt, verlangt der Hersteller knapp 80 Prozent des Neupreises.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 9.2.18

Bildung

Charcoal Player (Kostenlos, Mac App Store) →

Typing & Reciting Games (Kostenlos+, Mac App Store) →

Dienstprogramme

??? - ???????? (Kostenlos, Mac App Store) →

SamuraiSafe - Password Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

Folder Sync 2 (Kostenlos+, Mac App Store) →

DEVONagent Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Pilot Pro Logbook (Kostenlos+, Mac App Store) →

BatteryTruth and battery life (Kostenlos+, Mac App Store) →

Matrix Writer (Kostenlos, Mac App Store) →

Ad And Stuff Blocker (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

Focus & Blur (Kostenlos, Mac App Store) →

Cinemagraph Pro (Kostenlos+, Mac App Store) →

Grafik & Design

Tayasui Sketches (Kostenlos+, Mac App Store) →

Produktivität 

NuClear Ticker (Kostenlos, Mac App Store) →

??Transocks-??????VPN (Kostenlos, Mac App Store) →

NuClear Folders (Kostenlos, Mac App Store) →

NuClear Desktop (Kostenlos, Mac App Store) →

WonderPen Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Planny - Tägliche To Do Liste (Kostenlos+, Mac App Store) →

MultiMarkdown Composer 4 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Cirkus: Task Management (Kostenlos, Mac App Store) →

LightArrow Organizer (Kostenlos+, Mac App Store) →

Spiele

Tactical Monsters Rumble Arena (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lines - Best Puzzle Game (Kostenlos, Mac App Store) →

Bind - Machendes Puzzle-Spiel (Kostenlos+, Mac App Store) →

Wirtschaft

Flock: Team Communication App (Kostenlos, Mac App Store) →

Office Chat, Work Messaging (Kostenlos, Mac App Store) →

AVMOSYS (Kostenlos, Mac App Store) →

WG Live Chat (Kostenlos, Mac App Store) →

FakturaLight (Kostenlos+, Mac App Store) →

JotForm (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod wird ausgeliefert: Reparatur fast so teuer wie Neukauf

Apples HomePod wird ab heute in den USA, Australien und Großbritannien ausgeliefert. Wenn der Speaker allerdings kaputt geht, kommt eine Reparatur unverhältnismäßig teuer. Vor diesem Hintergrund wird die Apple Care Plus-Versicherung, die man für den Lautsprecher abschließen kann, gleich viel interessanter.

Apples HomePod kostet bei Apple 349 Dollar. Doch wenn das Gerät, warum auch immer, Schaden nimmt und repariert werden muss, wird das außerhalb der Gewährleistung richtig teuer. Apple gibt hier satte 279 Dollar Reparaturkosten an. Zusammen mit möglicherweise aufgeschlagenen 20 Dollar Versand, käme eine Reparatur preislich schon gefährlich in die Nähe eines neuen HomePods.

Da macht eine Versicherung Sinn: Vor kurzem erst berichteten wir über eine Version von Apple Care, mit der es möglich ist, den HomePod zu versichern. Sie umfasst daneben auch gleich noch Apples AirPort-Router, falls vorhanden.

Diese Versicherung ist für 39 Dollar zu haben. Waren wir uns damals nicht ganz sicher, wie sinnvoll ein solches Apple Care-Paket ist, wird das nun deutlich klarer.

Speziell für Käufer mit Kindern oder Haustieren sind diese 39 Dollar eine sinnvolle Investition.

Der HomePod wird ab heute in den USA, Großbritannien und Australien ausgeliefert. Sah es anfangs noch nach einem ruhigen Verkaufsstart aus, wurde der Andrang zuletzt doch noch merkbar größer: Nicht alle Kunden werden bereits heute beliefert.

Unterdessen tauchen weiterhin neue Reviews und Berichte über erste Eindrücke auf: Die meisten Reviewer und Käufer zeigen sich zufrieden bis begeistert, vor allem mit Blick auf das Klangerlebnis, wobei eine Sache sich nicht verändert hat: Siri liefert zwar eine überragend gute Arbeit bei der akustischen Verarbeitung von Befehlen, kommt aber mit den bekannten Einschränkungen der Funktionalität.

Spotify und co. laufen nur via AirPlay am HomePod. Diese beiden Punkte dürften für viele Kunden die Haupt-Defizite des Speakers sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Aktion bei Aukey: 7 Produkte aktuell zu deutlich reduzierten Preisen

Nachdem der Zubehörhersteller Aukey bereits das vergangene Jahr über immer mal wieder mit einer Rabatt-Aktion am Start war, wird diese Tradition auch 2018 fortgesetzt, so dass sich momentan 7 Produkte aus dem Sortiment des Anbieters mithilfe von Amazon-Rabattcodes zu deutlich reduzierten Preisen erwerben lassen. Mit dabei sind dieses Mal verschiedene Lade-Produkte und Kabel aus dem Aukey-Sortiment. Wie gehabt wird das gewünschte Produkt einfach in den Amazon-Warenkorb gelegt und an der Kasse schließlich der Rabattcode eingegeben, woraufhin der Originalpreis auf den Rabattpreis reduziert wird. Hier nun die Produkte der aktuellen Aktion:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple liefert HomePods mit Beta-Firmware aus

​HomePods mit Beta-Version von iOS. Wie jetzt bekannt wurde, liefert Apple den HomePod mit einer Beta-Firmware-Version aus. Entwickler Guilherme Rambo informiert darüber, dass auf den ausgelieferten Smart Speakern von Apple eine Software installiert ist, die technisch als Vorabversion bezeichnet werden darf. Sie wurde seinerzeit von Mitarbeitern des Unternehmens ausprobiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Endoskop-Kamera mit LEDs

Gadget-Tipp: Endoskop-Kamera mit LEDs ab 1.00 € inkl. Versand (aus Malaysia)

Mal eben in den Abfluss schauen wie die Profis?

Kein Problem!

In Längen von 2, 5, 7 und 10 Metern und inkl. Beleuchtung.

Achtet ggf. darauf, dass die Software auch auf Macs läuft! Einige Modelle laufen nicht auf Mac oder unter 64 Bit.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Mario Kart Tour wird Free-to-Start

Mario Kart Tour wird Free-to-Start
[​IMG]

Vergangene Woche erreichte uns die Meldung, dass Nintendo nächstes Jahr auch Mario Kart auf dem iPhone veröffentlichen wird. Der...

Mario Kart Tour wird Free-to-Start
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS und macOS: VLC Player erscheint in Version 3.0

Vlc AppDer quelloffene, von der europäischen Kommission mitfinanzierte VLC Video-Player, hat neue Versionen für den Einsatz auf Mac, iPhone, iPad und Apple TV veröffentlicht. Auf dem Mac löst die jetzt verfügbare Ausgabe, VLC 3, Version 2.2.8 ab und verspricht einen Langzeit-Support anzubieten. Unter iOS und tvOS verteilt die gemeinnützige Organisation zur Stunde Version 2.9, die sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Life is Strange erstmals reduziert – und viele Rabatte zum Wochenende

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Life is Strange: Kurzzeitig bezahlt Ihr für die erste Episode des herausragende Abenteuer-Rollenspiel nur 1,09 Euro statt 3,49 Euro. Aber Achtung: Für alle anderen vier Teile werden aber weiterhin je 3,49 bzw. 9,99 Euro für alle zusammen fällig.

Life Is Strange Life Is Strange
(240)
3,49 € 1,09 € (universal, 895 MB)

Knife Hit: Das kostenlose Minispiel hat für neue actionreiche Runden ein erweitertes Arsenal spendiert bekommen.

Knife Hit Knife Hit
(324)
Gratis (universal, 60 MB)

Prisma: Satte 250 neue Filter-Optionen fügt eine neue Bibliothek der Foto-App hinzu.

Prisma Photo Editor Prisma Photo Editor
(2562)
Gratis (universal, 76 MB)

PDF Expert für Mac: Mit dem bereits vor zwei Tagen angekündigten Update wird die Mac-App für Pro-User noch nützlicher, denn sie erlaubt es nun, Header- und Footer-Infos in PDFs einzubauen, automatische Seitenzählung zu aktivieren und mehr.

PDF Expert - PDFs bearbeiten PDF Expert - PDFs bearbeiten
(713)
64,99 € (34 MB)

The Battle of Plytopia: Das rundenbasierte Strategiespiel wird am 15. Februar um einen Online-Multiplayermodus erweitert werden.

The Battle of Polytopia The Battle of Polytopia
(206)
Gratis (universal, 36 MB)

Amazon Music: In den USA kann Alexa jetzt im Amazon-Streamingdienst auch neue Playlisten auf Sprachbefehl erstellen. Wir hoffen, dass diese Funktion bald auch in Deutschland verfügbar gemacht wird.

Amazon Music Amazon Music
(27204)
Gratis (universal, 131 MB)
Amazon Alexa Amazon Alexa
(1298)
Gratis (universal, 146 MB)

Yahoo Mail: Unter dem Schlagwort „Medals“ liefert die Mail-App aktuell alle wichtigen News zu den (an-)laufenden Winterspielen.

Yahoo Mail Yahoo Mail
(29609)
Gratis (universal, 206 MB)

Marvel Puzzle Quest: Nächste Woche startet der Black Panther als neuer Charakter in der App – und insbesondere ab dem 11. Februar werden für Gamer diverse Möglichkeiten aktiviert, ihn sich direkt zu holen.

Marvel Puzzle Quest Marvel Puzzle Quest
(1650)
Gratis (universal, 171 MB)

App des Tages

PAKO 2 haben wir heute zur App des Tages gekürt. In dem Rennspiel erhaltet Ihr den Auftrag, verschiedene Wegpunkte zu erreichen. Währenddessen ist Euch die Polizei dicht auf den Fersen und versucht Euch aufzuhalten. – mehr Details hier bei uns:

PAKO 2 PAKO 2
(30)
2,29 € (universal, 281 MB)

Die besten Apps für Euer perfektes Wochenende

X-Files Deep State: Freunde von Detektiv-Geschichten erhalten mit diesem Download ein klasse Rätsel-Spiel mit politischer Story.

The X-Files: Deep State
(7)
Gratis (universal, 150 MB)

Final Fantasy XV: Wie vergangene Woche angekündigt, steht die neueste Episode des Spiele-Klassikers jetzt zum Download bereit. Hier entlang zu unserem ausführlichen Bericht über Features und Kompatibilität.

FINALFANTASY XV POCKET EDITION FINALFANTASY XV POCKET EDITION
(227)
Gratis (universal, 749 MB)

Dandara: Ein Premium-Titel allererster Güte, wie er einem nur selten unterkommt. In Dandara steuert Ihr in 2D-Plattformwelten die gleichnamige Heldin, die die einzige Hoffnung einer futuristischen Gesellschaft auf Rettung ist.

Dandara Dandara
Keine Bewertungen
16,99 € (universal, 682 MB)

Reporter 2: Der Nachfolger des beliebten Horror-Spiels „Reporter“ spielt in einem mysteriösen, eindeutig zu düsteren Krankenhaus, das Ihr als investigativer Reporter erforschen sollt – oder doch eher müsst?

Reporter 2 Reporter 2
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 973 MB)

[Exception]: In einer virtuellen Welt versucht Ihr, digitale Einheiten so zu programmieren, dass sie Euren Zwecken dienen und gegnerische Horden fehlerhafter AI-Gegner besiegen. Eine spielerische Reise in die Zukunft der Technologie.

[Exception] [Exception]
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 52 MB)

Dig Dog: Dass diese Woche die Woche der neuen Platformer-Games ist, zeigt dieses Retro-Spiel mit einem 2D-Hund als Helden.

True Legacy: Dieses Textabenteuer entführt Euch in eine dystopische Zukunft im späten 21. Jahrhundert.

True Legacy True Legacy
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 250 MB)

Just Ski and Snowboard: Der Titel verrät eigentlich schon alles – ein perfektes Wintersport-Spiel, gerade rechtzeitig zu den Olympischen Spielen erschienen.

Just Ski and Snowboard Just Ski and Snowboard
Keine Bewertungen
4,49 € (universal, 1083 MB)

RPG Dragon Lapis: Ritter kämpfen in Pixel-Grafik gegen Drachen und Ihr seid mit Eurem immer neue Skill erwerbenden Charakter mittendrin.

[Premium] RPG Dragon Lapis [Premium] RPG Dragon Lapis
Keine Bewertungen
5,99 € (universal, 439 MB)

Stickman Disc Golf Battle: Die ikonischen Strichmännchen sind wieder da – diesmal auf dem Golfplatz.

Stickman Disc Golf Battle Stickman Disc Golf Battle
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 387 MB)

Das offizielle BBC Earth Quiz: Wer sein Wissen über die Natur testen will, für den ist diese Rate-App genau das Richtige.

Das offizielle BBC Earth Quiz Das offizielle BBC Earth Quiz
(12)
Gratis (universal, 196 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur wenig vorhanden: iPad (2017) mit 128 GB Speicher in Silber günstiger

​iPad (2017) in Silber mit 128 GB Speicher reduziert. Nur noch wenige Stück von Apples Tablet erhalten Sie derzeit bei eBay reduziert angeboten. Sie zahlen für das Modell mit 9,7 Zoll Display-Diagonale und 2048 x 1536 Pixel Auflösung nur 379 Euro. Versandkosten fallen nicht an. Im Gerät verbaut ist ein Apple A9 Prozessor, samt integriertem M9 Koprozessor. iOS 10 ist vorinstalliert. Das Gerät kann aber einfach auf iOS 11 aktualisiert werden. Der Anbieter hat leider bereits 88 Prozent seiner Ware verkauft, weshalb nur noch wenige Tablets verfügbar sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TablePlus: Native Mac-App bearbeitet relationale Datenbanken

ElefantMac-Anwender, die sich hin und wieder mit relationalen Datenbanken herumschlagen müssen, sollten sich die neue Mac-Applikation TablePlus anschauen. Der native Download für macOS kann mit PostgreSQL, MySQL, Microsoft SQL, SQLite und Redis-Datenbanken umgehen, zeigt diese an und erlaubt das Editieren sowie das Durchsuchen der vorhandenen Einträge. Die App kommt mit einem Nachtmodus und einem fairen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Technologie-Vorschau zu Safari und informiert über Service Workers

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: HomePod: Apples Siri-Lautsprecher im ersten Test

Der smarte Lautsprecher mit Sprachsteuerung ist seit Freitag in einigen Ländern erhältlich. Mac & i hat ein Exemplar in London gekauft und ausprobiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod darf bloß nicht kaputtgehen, denn das wird teuer

​HomePod-Reparatur teuer. Der HomePod selbst ist nicht billig. Doch die Reparatur wird es leider auch nicht. Sollte das Gerät zufällig kaputtgehen und sie haben Schuld, haben Sie hoffentlich AppleCare+ abgeschlossen. Denn das ist vergleichsweise günstig mit 39 US-Dollar. Demgegenüber stehen kosten von 279 US-Dollar für die Reparatur des Geräts. Gehen Sie davon aus, die die Euro-Preise später ein vergleichbares Niveau annehmen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos begrüßt den HomePod mit Rabatt-Aktion und ironischer Playlist

Sonos hat mit Preisreduzierungen auf den neuen HomePod von Apple reagiert.

Das zeugt von wenig Selbstbewusstsein, schon im Vorfeld die Preise für eigene Produkte zu senken. Aber am Tag des Verkaufsstarts des Apple-Speakers versucht Sonos jetzt mit einer ironischen Einlage noch mal zu punkten…

Sonos wünscht Apple „viel Glück“

Sonos begrüßt Apple, wünscht „viel Glück bei der #homepod-Einführung. Wir haben dich zu einer Playlist gemacht“.

„Welcome to the Party Mix“ ist auf Spotify verfügbar. 21 Titel, die Sonos mit Bedacht ausgewählt hat, um Apple mit den Namen der Songs etwas zu necken.

Und diese Titel sind enthalten:

Hello / Apple / Something About Us / Together / Feels Right / Even Though / You’re Crazy / For This / Home / POD / Remember / Two Is Better Than One / Just Playing (Dreams) / It’s A Party / Everybody’s Coming To My House / Even You / Come As You Are / Fruit Machine / No Matter What You’re Told / We’re Going To Be Friends / Over Everything

Sale
Sonos PLAY:1 WLAN-Speaker für Musikstreaming (Schwarz)
Sonos - Zubehör
179,00 EUR - 14,01 EUR 164,99 EUR
Sale
Sonos PLAY:3 WLAN-Speaker für Musikstreaming (Schwarz)
Sonos - Elektronik
299,00 EUR - 40,00 EUR 259,00 EUR
Sale
Sonos PLAY:5 WLAN-Speaker für Musikstreaming (Weiß)
Sonos - Elektronik
579,00 EUR - 26,00 EUR 553,00 EUR
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Fantasy XV: Pocket Edition ab sofort auch für iOS erhältlich

FantasyDer Spiele Publisher Square Enix bietet die Pocket Edition von Final Fantasy XV ab sofort als Freemium-Download im App Store an. Die in mehrere Episoden aufgeteilten Abenteuer von Final Fantasy XV sind im Comic-Grafikstil gezeichnet und besitzen laut Hersteller eine für Mobilgeräte optimierten Steuerung. Der Konsolentitel wurde speziell für Mobilgeräte entwickelt und erzählt die Geschichte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pyeongchang 2018: So könnt ihr die Olympischen Winterspiele auch mobil verfolgen

Erstmals ist die Übertragung der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang 2018 weitaus komplizierter aufgeteilt als bei bisherigen sportlichen Ereignissen.

Eurosport Player

Dafür sorgt die Tatsache, dass ein Großteil der Übertragungsrechte an die Discovery-Tochter Eurosport gegangen ist. Die deutschen öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF agieren nur noch als Sublizenznehmer und waren sogar kurz davor, gar keine Inhalte übertragen zu dürfen. Glücklicherweise hat man sich jedoch einigen können – und so gibt es jeden Tag auch abwechselnd von ARD und ZDF Live-Übertragungen aus der südkoreanischen Olympia-Stadt.

Wer nun aber die volle Dosis der Olympischen Winterspiele bekommen möchte, ist auf das Angebot von Eurosport angewiesen. Wie das Magazin heise.de berichtet, sollen die über 4.000 Stunden der Berichterstattung im Eurosport Player (App Store-Link) auf insgesamt 18 Kanälen zu sehen sein. Das Abonnement des Eurosport Players kostet 6,99 Euro im Monat. Wer bereits Kunde von Amazon Prime ist, zahlt generell für das Player-Abo nur 4,99 Euro im Monat und hat auch die Möglichkeit, eine kostenlose fünftägige Testphase in Anspruch zu nehmen. Weitere Infos gibt es hier, das Programm des Eurosport Players findet sich hier.

Eurosport Player (Kostenlos+, App Store) →

Wer nicht bereit ist, ein kostenpflichtiges Abonnement für Sportinhalte zu buchen, kann noch auf die mobilen Angebote von ARD und ZDF zurückgreifen. Diese übertragen beispielsweise nicht nur die Eröffnungsfeier live im TV und im eigenen App-Livestream, sondern auch viele relevante Highlights, vor allem solche mit deutschen Medaillenchancen. Möchte man aber beispielsweise das Eishockey-Finale der Herren live miterleben, hilft nur der Wechsel zum kostenpflichtigen Angebot von Eurosport. Das komplette Olympia-Programm der Öffentlich-Rechtlichen findet ihr hier. Auch unterwegs kann man sich über die offiziellen Apps von ARD (App Store-Link) und ZDF (App Store-Link) mit Livestreams auf dem Laufenden halten.

ARD für iPhone (Kostenlos, App Store) →


ZDFmediathek (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Pyeongchang 2018: So könnt ihr die Olympischen Winterspiele auch mobil verfolgen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf Kölsch, Bairisch oder Schwäbisch: Uhrzeitanzeige mit Dialekt in der Mac-Menüleiste

Auf Kölsch, Bairisch oder Schwäbisch: Uhrzeitanzeige mit Dialekt in der Mac-Menüleiste

Der Programmierer Marcus Olovsson bietet mit FuzzyTime eine alternative Zeitanzeige für die Mac-Menüleiste an, deren Ansatz an das vor etlichen Jahren eingestellte Programm FuzzyClock erinnert. Statt einer exakten Minutenanzeige gibt FuzzyTime die Zeit in Textform aus, also zum Beispiel "zehn vor fünf" statt 16:50 Uhr oder "viertel nach zwölf" anstelle von 12:15 Uhr.

Redaktion 09. 02 2018 - 17:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples drahtlose Ladestation kommt angeblich im März

Das Gerät AirPower kann iPhone, Apple Watch und AirPods gleichzeitig laden – letztere aber nur mit einer neuen Ladehülle, die ebenfalls noch ansteht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods sorgen für einen Satz heiße Ohren

Wo Lithium-Akkus im Spiel sind, da schwingt die Gefahr mit, dass diese eine Fehlfunktion haben – und dann wird es heiß. Einem Nutzer aus Florida ist einer seiner AirPods “im Ohr” hochgegangen. Passiert ist zum Glück nicht viel, aber Apple untersucht den Fall nun.

Beim Sport kaputt gegangen

Es gibt für alles ein erstes Mal – und wenn es um hochgehende Akkus in Kopfhörern geht, möchte man möglichst nicht derjenige sein, der die zweifelhafte Ehre der Premiere hat. Jason Colon aus Florida wurde das jedoch zuteil, wie er einem Lokalsender mitteilte. Er hatte Sport im Fitnessstudio getrieben und hörte dabei Musik mit den AirPods. Der linke begann dann zu spinnen, während schon Rauch aus ihm heraus stieg.

Man kann dem Kopfhörer ansehen, dass er offensichtlich ziemlich heiß geworden ist. Der Verdacht liegt nahe, dass der Akku einen Defekt hat und deshalb der linke AirPod hochgegangen ist. Allerdings scheint es keine Zeugen zu geben, die gesehen haben, wie sich das zugetragen hat.

Apple hat indes schon über einen Sprecher mitteilen lassen, dass man sich den Vorfall anschauen wird. Colon werde von Apple kontaktiert werden, um so gemeinsam herausfinden zu können, wie sich das Ereignis zugetragen haben könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tizi flip: Micro USB-Anschluss nun reversibel – USB-Ladegerät „tizi Tankstelle“ mit Rabatt

Zwei Nachrichten aus dem Haus Equinux haben wir für euch. Zum einen bringt der Hersteller ein neues tizi Flip Kabel auf den Markt, bei dem auch der Micro USB Stecker reversibel ist und zum anderen wird die tizi Tankstelle im Preis reduziert.

tizi flip Kabel: Jetzt auch mit Flip Micro-USB

Einer der nervigsten Stecker ist ohne wenn und abder der Micro-USB Anschluss. Klein und fummelig. Man erkennt nie, wie rum man ihn anstecken muss. Verbaut ist dieser in Smartphones, Powerbanks, Amazon Kindles & Echos. Viele Gadget nutzen Micro-USB.

Nun ist endlich Schluss mit oben und unten: Das neue tizi flip USB-A auf Micro-USB Kabel ist da. An beiden Seiten reversibel. Einfach einstecken, wie man will – es passt immer.

Angebot
NEU equinux tizi flip – Micro USB (50cm, schwarz) Daten- und Ladekabel mit doppelseitigen...
  • tizi flip Micro USB Kabel mit doppelseitigen USB-A Flip-Stecker und doppelseitigen Micro USB Stecker...
  • Aufladen und Synchronisieren: Du kannst mit allen tizi flip USB Ladekabel sowohl deine Geräte mit...

Die neuen tizi Flip Micro-USB gibt es in den Farben Rot und Schwarz sowie in 15cm und 50cm Lage. Die USB-A auf Micro-USB Kabel sind auf Lager und kosten 9,99 Euro.

tizi Tankstelle (2 Ports) wieder verfügbar und im Preis gesenkt

Darüberhinaus haben wir noch einen kleinen Hinweis für euch. Die tizi Tankstelle mit 2 Ports ist wieder verfügbar und im Preis gesenkt. Für das USB-Ladegerät zahlt ihr aktuell nur 19,99 Euro.

Angebot
equinux tizi Tankstelle (2 Ports), 2fach-USB-Ladegerät Universal (4A, 20W) als Reisenetzteil für...
  • NEU kompakte Variante des prämierten Ladegerät-Bestsellers tizi Tankstelle. Reiseversion mit zwei...
  • Doppelte Power: 2 USB-Gadgets schnellstmöglich laden. tizi Auto Max PowerTM Technologie an beiden...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BombSquad

Verrücktes Partyspiel mit bis zu 8 Mitspielern.

Zeige es deinen Freunden (oder dem Computer) in einem Turnier explosiver Minispiele, wie beispielsweise Capture-the-Flag, Bomben-Hockey und Epic-Slow-Motion-Death-Match!

Einfache Bedienung und ein erweiterter Controller-Support vereinfachen es mit bis zu 8 Spielern sofort durchzustarten; du kannst sogar dein iPhone und Androidgerät mit den kostenlosen ‚BombSquad Remote‘ App als Controller benutzen!

Bomb sie alle weg!

BombSquad (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Reparatur-Pauschale liegt bei 321 Euro

Homepod PreiseZum heutigen Verkaufsstart des HomePod in den USA, in England und in Australien informiert Apple erstmals auch über die Service-Kosten, die das Unternehmen im Fall einer Reparatur bzw. eines Service-Austauschs veranschlagen wird. Wie Cupertino im Bereich HomePod Service und Reparatur auf apple.com jetzt mitteilt, beträgt die Reparatur-Pauschale außerhalb der Garantie $279. Apples typischer Euro-Umrechnung folgend […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VLC 3 jetzt für Apple TV, iPhone, iPad und andere Plattformen

​VLC 3 für Apple TV, iPhone, iPad und andere. VideoLAN hat heute die neue Version Ihres Mediaplayers VLC veröffentlicht. Version 3.0 bietet unter anderem Support für Hardware-Dekodierung von HD und UHD-Material mit H.264 und H.265 Codecs. Auf diese Weise können Sie beispielsweise am Mac Videos mit 4K und 8K Auflösung mit wenig CPU-Last dekodieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Und der HomePod spielt doch Musik von Spotify

Der Tag des HomePods, der laut Vorabreviews durchaus limitiert ist.

Erst kürzlich hat Apple alle unterstützten Audioquellen aufgelistet. Von Spotify war dabei keine Rede. Doch nun versorgt uns der Neu-HomePod-Besitzer und Blogger Jonny Evans mit einer interessanten Info:

Spotify lässt sich laut Evans doch auf dem HomePod wiedergegeben. Evans hat es ausprobiert und beschreibt die schnellen Schritte zum Anstoßen eines Songs via Spotify:

So funktioniert es

Dazu muss ein Song in der Spotify-App gestartet werden. Danach wischt Ihr (auf dem iPhone 8 oder neuer) von oben nach unten, auf dem iPhone X von oben rechts nach unten zum Control Center. Danach genügt ein Klick auf das Icon des Musik-Kontroll-Buttons. Danach wird der HomePod als Ausgangsquelle ausgewählt. Und der Spotify-Song ist auf dem HomePod zu hören. Das Gleiche, so Evans, gelte auch für FLAC-Dateien.

Diese Audioquellen könnt Ihr außerdem mit dem HomePod nutzen:

  • Apple Music: Als HomePod-Nutzer könnt Ihr Siri bitten einen von 45 Millionen Songs zu spielen, die auf Apple Music verfügbar sind. Dafür benötigt Ihr ein Abo bei Apple Music
  • iTunes-Käufe: Ihr könnt Siri bitten, einen Song, ein Album oder AudioBooks die Ihr über iTunes erworben habt, abzuspielen
  • iCloud-Musikmediathek: Auch Songs, die Ihr in Eure iCloud-Musikmediathek hochgeladen habt, könnt Ihr als Abonnenten von Apple Music oder iTunes Match über Siri auf dem HomePod abspielen lassen
  • Beats 1: Ihr könnt Siri darum bitten, Beats 1 abzuspielen
  • Podcasts: Siri wird auf Anfrage auf dem HomePod jede Podcast-Episode abspielen, die sich im iTunes Podcast-Verzeichnis befindet
  • AirPlay: Über AirPlay könnt Ihr Ton von Eurem iPhone, iPad, iPod touch, Apple TV und Mac auf dem HomePod abspielen lassen. Mit dem kommenden AirPlay 2, könnt Ihr dafür sogar mehrere HomePods nutzen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Showrunner Bryan Fuller für neue Apple-Serie geht: Angeblich nicht familienfreundlich genug

Die von Steven Spielberg mitproduzierte Show "Amazing Stories", die auf Apple-Plattformen laufen soll, verliert ihren Hauptverantwortlichen. Bryan Fuller und Apple sollen "kreative Differenzen" gehabt haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: macOS 10.13.4 Beta 2 erneut veröffentlicht

Kurz notiert: macOS 10.13.4 Beta 2 erneut veröffentlicht
[​IMG]

Ein kurzer Hinweis für alle Nutzer der macOS 10.13.4 Beta 2: Apple hat eine neue Version veröffentlicht. Die erste...

Kurz notiert: macOS 10.13.4 Beta 2 erneut veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nie auf den Markt gekommen: Apple erwog 2015 Einsatz von A9X-Prozessor im Apple TV

Die 4. Generation des Apple TV ist im Oktober 2015 erschienen - samt A8-Prozessor, den Apple erstmals im Jahr 2014 beim iPhone 6 und 6 Plus einsetzte. Zwar ist dies kein langsamer Prozessor, aber Apple hatte mit dem Apple A9 und A9X bereits die nächste Generation an Apple-eigenem ARM-Prozessoren auf dem Markt. Gestern ist Programmiercode in Umlauf gekommen, welcher aus den Startroutinen von i...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPod soll um ein Haar im Ohr von Nutzer explodiert sein

AirPods, iPhone 7 (Diamantschwarz)

Ein AirPod soll im Ohr seines Besitzers angefangen haben zu qualmen. Der Mann aus Florida nahm ihn daraufhin heraus, später soll der Kopfhörer verpufft sein. Apple untersucht den Vorfall. Zugegeben, das wäre das Horror-Szenario für jeden Nutzer von Apples AirPods. Der Amerikaner Jason Colon aus Tampa, Florida war gerade beim Training in seinem Fitnessstudio, als (...). Weiterlesen!

The post AirPod soll um ein Haar im Ohr von Nutzer explodiert sein appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Startschuss für HomePod in USA, Großbritannien und Australien

Apple: Startschuss für HomePod in USA, Großbritannien und Australien

Acht Monate nach der Ankündigung auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2017 in San Jose hat Apple mit der Auslieferung des HomePod begonnen. Der intelligente Lautsprecher ist ab heute in Australien, Großbritannien und den USA erhältlich.

Redaktion 09. 02 2018 - 16:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannend: Der Facebook Downvote Knopf ist da (KEIN Dislike)

Facebook testet aktuell einen sogenannten Downvote Button. Explizit erwähnt das Unternehmen jedoch, dass es sich hierbei nicht um einen Dislike Button handelt.

Viel eher möchte Facebook den Nutzern die Möglichkeiten geben, über diesen Button irreführende, angreiferische und unhöfliche Kommentare auf öffentlichen Facebook Seiten zu melden. Nach dem Drücken auf “Downvote” muss der Nutzer auswählen, in welche Kategorie der betreffende Kommentar fällt. Übrigens: Es geht hier nur um Kommentare auf öffentlichen Seiten, nicht etwa um Facebook Posts oder Gruppen.

Im Moment wird erst rund 2,5 Prozent der US-Amerikanischen Nutzern diese Funktion angezeigt. Der Button befindet sich also in der absoluten Testphase und wird (wenn überhaupt) voraussichtlich erst in einigen Wochen weltweit ausgerollt.

“We are not testing a dislike button. We are exploring a feature for people to give us feedback about comments on public page posts. This is running for a small set of people in the U.S. only.”

Schon in der Vergangenheit wurde Facebook mehrfach vorgeschlagen, die Community beim Herausfiltern von unpassenden Kommentaren oder sogar Hetzen mit einzubeziehen. Dies könnte ein erster Schritt in diese Richtung sein. Bei genauerem Betrachten handelt es sich hier nur um eine angepasste Variante der “Melden” Funktion für Kommentare.

So sieht das Ganze aus

Auf Twitter wurden bereits Screenshots dieser Funktion gepostet:

Dass man in keiner Weise vorhat, einen Dislike Button zu installieren, hatte Facebook bereits oft bekräftigt. Es würde eine Negativität auf die Plattform bringen, die man vermeiden möchte.

The post Spannend: Der Facebook Downvote Knopf ist da (KEIN Dislike) appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Renommierter Gesundheitsforscher verlässt Apple

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Reparatur ohne AppleCare 279 Dollar, günstiges Modell im Herbst?

Der heutige Freitag steht weiterhin im Zeichen des Verkaufsstarts des HomePods.

Während das Interesse in den USA, Großbritannien und Australien am Erstverkaufstag groß zu sein scheint, muss Deutschland noch auf den Start „im Frühjahr“ warten. Weitere interessante Infos laufen dennoch ein:

Mit AppleCare wird es viel günstiger

So wird eine Reparatur oder ein Austausch des HomePod in den USA 279 Dollar kosten (Verkaufspreis: 349 Euro). Mit AppleCare+ vergünstigt sich das Ganze auf kleine 39 Dollar. Deutsche Reparaturpreise sind noch nicht bekannt.

„Zwischen 150 und 200 Dollar“?

Weitere HomePod-Notizen: Es gibt erste Gerüchte, dass Apple den HomePod zu einer Familienveranstaltung macht. Der Analyst Jun Zhang von Rosenblatt Securities prognostiziert für den Herbst ein Modell, das preislich „zwischen 150 und 200 Dollar“ liegen soll. Über mögliche Features eines Low-End-HomePods macht Zhang bisher keine Angaben.

Wir sind skeptisch, da Apple explizit beim HomePod die Klangqualität hervorhebt. Für 150 Dollar (rund 130 Euro) wäre ein hochklassiger Speaker wohl kaum zu produzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige und gute Filme bei iTunes: Blade Runner 2049, Es, Mission Impossible und mehr

Auch am heutigen Freitag bietet Apple wieder günstiges Film-Futter für das anstehende Wochenende über seinen iTunes Store an und macht damit unter anderem auch Amazon mit seinem Wochenend-Film-Angebot Konkurrenz. Über iTunes bekommt man dabei aktuell zum Preis von nur € 0,99 den Abenteuerfilm Jungle mit Daniel Radcliffe. Nur für kurze Zeit erhält man zudem das Mission Impossible Bundle, bestehend aus den bisherigen fünf Teilen der Reihe mit Tom Cruise für nur € 27,99 in HD-Qualität und nur übers Wochenende das Fantasy-Abenteuer Sieben Minuten nach Mitternacht für nur € 6,99 zum Kaufen.

Und auch in dieser Woche möchte ich zudem wieder einige ganz persönliche Empfehlung für gute und günstige Filme aussprechen. Dabei hätten wir in dieser Woche diese Titel günstig im Angebot:

Filme für € 3,99:

Filme für € 5,99:

  • S.W.A.T. - Die Spezialeinheit - Samuel L. Jackson und Colin Farrell nehmen Drogenbaron hoch!
  • Into The Wild - Eindrucksvolles Aussteiger-Drama von Sean Penn!
  • Eraser - Action-Arnie lässts krachen!
  • Frau Ella - Ein typischer Scheighöfer-Streifen!
  • National Security - Steve Zahn und Martin Lawrence in saukomischem Buddy-Movie!
  • Idiocracy - Zum Brüllen: Bibliothekar wird zum Versuchskaninchen für die CIA!
  • Hard Rain - Morgan Freeman als alternder Gangster vor seinem letzten Coup!
  • Der Geist und die Dunkelheit - Brillianter Abenteuerfilm über die Jagd auf zwei Killer-Löwen!
  • Passwort: Swordfish - Hacker-Thriller mit einem unglaublich coolen John Travolta!
  • Die Insel - Futuristischer Thriller um die Freiheit des Menschen!
  • Natural Born Killers - Moderne Fassung von Bonnie und Clyde!
  • Dirty Harry - Einer der großen Klassiker des Action-Films!
  • Rush Hour - Jackie Chan mit und gegen Chris Tucker - großartig!
  • Der Sturm - George Clooney im Kampf mit den Elementen!
  • Das Schwiegermonster - Jane Fonda macht Jennifer Lopez das Leben zur Hölle!
  • Police Academy 2 - Witzige Fortsetzung der Kult-Komödie!
  • Iron Sky - Die Nazis planen von einer Mondbasis aus die Übernahme der Weltherrschaft!
  • Die Verurteilten - Eindringliches Drama über zu lebenslanger Haft verurteilten Sträfling!
  • Layer Cake - Daniel Craig in coller Gangster-Geschichte!
  • Curly Sue - Toller Kinderfilm um süßen Wirbelwind!
  • Mars Attacks! - Hollywoods Star-Aufgebot kämpft gegen fiese Marsianer!
  • Outbreak - Bedrückender aber genialer Film, der jederzeit wahr werden kann!
  • Gremlins - Kleine Monster - Nicht nach Mitternacht füttern, nicht mit Wasser in Berührung bringen!

Filme für € 7,99:

Nicht unbedingt günstig, dafür aber brandneu, haben sich in den zurückliegenden Tagen auch verschiedene top-aktuelle Blockbuster im iTunes Store eingefunden:
  • Blade Runner 2049 (€ 16,99 bei iTunes) - Neuauflage des Kultstreifens mit Harrison Ford und Ryan Gosling!
  • Es (2017) (€ 14,99 bei iTunes) - Stephen Kings Horror-Clown Pennywise kehrt zurück!
  • Borg/McEnroe (€ 11,99 bei iTunes) - Toller Streifen über eine der größten Rivalitäten im Tennis!

Insofern sollte für die kommenden Tage für jeden etwas dabei sein. Ich wünsche viel Spaß und gute Unterhaltung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Geräte werden ausgeliefert – erste Käufer sind begeistert

Endlich ist es so weit – Der HomePod trifft bei den Kunden ein. Zumindest in Australien berichten die ersten frühen HomePod-Besitzer von ihren Einkäufen in den Apple Stores. Als nächstes werden Apple-Fans in Großbritannien folgen, das große Finale wird es dann in Nordamerika geben. Nachdem der Smart-Speaker in den ersten Reviews bei der Fachpresse sehr gut ankam, sind jetzt die Kunden an der Reihe. MacRumors hat sich im Internet umgeschaut und die ersten Kunden-Eindrücke zusammengefasst.

Ungewohnt aber unglaublich gut

MacRumors-Leser ApeBot war einer der ersten Fans, der einen neuen HomePod in Australien kaufen konnte. In seinem Erfahrungsbericht hat er fast nur Lob für den smarten Lautsprecher übrig. So sei die Einrichtung „unglaublich schnell und einfach“ gestaltet. Was die Klangqualität betrifft, so soll der HomePod einfach „beeindruckend“ sein und den Raum mit seiner Lautstärke erfüllen. Dabei reagiert der HomePod schnell und arbeitet perfekt mit dem iPhone zusammen. Ein wenig ungewohnt sei die Bedienung trotzdem.

„Heiliger Strohsack“

Reddit-Benutzer ghostinthelatrine konnte sich ebenfalls die Early-Bird-Trophäe abholen und sorgte in dem Forum für einige aufschlussreiche Diskussionen. So erklärt er in einem Beitrag, dass der HomePod den Sonos Play 3 „aus dem Wasser bläst“ und dass Siris Spracherkennung „phänomenal“ ist.

„Heiliger Strohsack. Siris Fähigkeit, meine Stimme aufzunehmen, ist phänomenal. Wirklich phänomenal. Ich stand 10 Meter entfernt (32,81 Fuß – Danke, Siri!) Mit meiner Kühlschranktür geöffnet und ich konnte nur wie eine normale Person sprechen (das ist wichtig für meine Frau, die gerne Google Home benutzt, um Timer zu setzen usw.). Fühlte mich so, als würde ich immer in den Google Home schreien.“

Bei der Nutzung als einen externen Lautsprecher für das Apple TV konnte der HomePod jedoch nicht so sehr überzeugen. So sei hier der HomePod, selbst bei hoher Lautstärke, „überraschend leise“ gewesen.

Der Premium-Kratzbaum

Ein weiterer Nutzer auf Reddit machte sich die Mühe und stellte eine detaillierte Liste mit seinen HomePod-Erfahrungen zusammen. Hier konnte ebenfalls die Klangqualität und die Leichtigkeit der Aktivierung faszinieren. Weiterhin war er überrascht, dass der HomePod physisch größer ist, als er es sich vorgestellt hatte.

„Audio ist sehr gut, mit beeindruckender Klarheit und Lautstärke. Ich bin kein Audiophiler aber ich genieße Musik sehr, und die Qualität von dem HomePod ist sofort offensichtlich“

Für Katzen-Besitzer gibt es bei der Gelegenheit auch noch eine Warnung. So ist es gut möglich, dass Katzen Apples smarten Lautsprecher mit seinem weichen Stoff allzu schnell als Kratzbaum missbrauchen.

Der Klang-Profi mit Fingerabdruck-Garantie

Zum Abschluss haben wir noch einige Twitter-Meldungen, die den HomePod als Fingerabdruck-Magneten zeigen, die Klangqualität loben und Siri die Intelligenz absprechen.

Videos zum HomePod



Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Life Is Strange: Mels Spiel des Jahres 2017 erstmals reduziert

Gerne möchten wir auf ein reduziertes Spiel aufmerksam machen. Jetzt geht es um Life Is Strange.

Life Is Strange 1

Life Is Strange (App Store-Link), erschienen Ende 2017 und von Mel als Lieblingsspiel des Jahres gekürt, gibt es jetzt erstmals günstiger zu kaufen. Der zuvor 3,49 Euro teure Download kostet jetzt nur noch 1,09 Euro. Wissen sollte man, dass es sich um ein Episoden-Spiel handelt. Demnach kauft ihr die erste Episode günstiger, einzelne Kapitel kosten 3,49 Euro, der Pass für alle vier weiteren Episoden schlägt mit 9,99 Euro zu Buche.

Bei Life Is Strange handelt es sich um eine Mischung aus Abenteuer- und Mystery-Game, in dem Wahlmöglichkeiten und Konsequenzen die Geschichte maßgeblich beeinflussen. Ausgestattet mit einer für mobile Geräte überdurchschnittlich guten, handgezeichneten Grafik, einem tollen Indie-Soundtrack mit bekannten Künstlern wie Angus & Julia Stone oder José González und einer simplen Touch-Steuerung samt Point-and-Click-Elementen bewegt man sich mit einfachen Fingertipps und Wischgesten durch die umfangreichen, detaillierten Szenen, spricht mit anderen Charakteren, betrachtet Gegenstände oder benutzt sie – und nutzt zudem einen speziellen Foto-Modus, um Bilder mit einer Polaroid-Kamera aufzunehmen, diese mit Filtern zu bearbeiten und sie mit anderen zu teilen.

Life Is Strange 2

Viele Spieler von Life Is Strange berichten von „einer Erfahrung“, weniger von einem klassischen Spiel. Dafür sorgen auch die zahlreichen Zwischensequenzen, die einem Filmerlebnis nahe kommen, sowie die verschiedenen Ausgänge des Spiels, je nachdem, welche Entscheidungen man getroffen hat. Einige Gamer bescheinigen dem Titel sogar eine bessere Storyline als die Spiele von Telltale (u.a. „The Wolf Among Us“), und bescheinigen Life Is Strange aufgrund der zahlreichen Entscheidungsmöglichkeiten einen hohen Wiederspielwert.

Die Spieldauer pro Episode liegt bei zwei bis drei Stunden. Die verbleibenden Episoden 4 und 5 sollen übrigens Anfang 2018 im App Store erscheinen, bisher sind sie aber noch nicht verfügbar. Bis dahin kann man sich zudem die Zeit mit einigen iMessage- und Cosplay-Stickern zum Spiel vertreiben, die in die iOS-Version integriert worden sind. Ein abschließender kurzer Trailer bei YouTube liefert euch weitere Eindrücke des Spiels.

Life Is Strange (1,09 €+, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Life Is Strange: Mels Spiel des Jahres 2017 erstmals reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Drittanbieter-Apps können Verbindung stören

Airpods EinrichtenPer E-Mail hat uns ifun.de-Leser Felix auf ein Verbindungs-Problem seiner AirPod-Kopfhörer hingewiesen, mit dem sich der IT-Administrator bereits seit knapp einem Jahr herumschlägt. Die gute Nachricht: Nach erfolglosen Kontaktaufnahmen mit dem Apple Support, mehreren Selbstversuchen und einigen zeitraubenden App-Tests scheint Felix jetzt zumindest den Problemverursacher ausgemacht zu haben. Die schlechte Nachricht: Aktuell sieht es so […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geleakter iOS-9-Quellcode: Apple bestätigt Echtheit, zweifelt an Gefahr

Teile des Quellcodes von iOS 9 haben ihren Weg zu GitHub gefunden und standen zeitweise öffentlich zum Anschauen bereit. Während manch einer daran zweifelte, dass der Code überhaupt echt ist und andere den Untergang des iPhones vorhersahen, hat sich nun Apple zu Wort gemeldet.

Alles halb so schlimm

Gewisse Teile des Quellcodes von iOS 9 haben ihren Weg ins Internet gefunden – und das ist einerseits unschön für Apple, weil das impliziert, dass es irgendwo eine undichte Stelle gibt, aber andererseits steht zu befürchten, dass man mit dem Wissen um die interne Funktion deutlich besser an sensible Daten kommt – jedenfalls dann, wenn man der Code überhaupt echt ist.

In einem Statement hat Apple gegenüber Mac Rumors zu verstehen gegeben, dass der Quellcode tatsächlich echt zu sein scheint. Allerdings ist er auch drei Jahre alt. Das Sicherheitskonzept von iOS und iPhones basiere nicht darauf, dass niemand den Quellcode habe. Es gebe noch viel mehr Stellen, an denen Sicherheitsmechanismen greifen, auch in der Hardware. Solange ein Nutzer die aktuellste Version aufspielt, sei der Leak keine Gefahr für die Sicherheit des iPhones, so Apple.

Der auf GitHub geleakte Quellcode beinhaltete unter anderem den Boot-Loader “iBoot”, wenngleich nicht vollständig genug, um den Code kompilieren zu können. Es wurden aber auch Dokumente, die den Code und dessen Funktionsweise beschreiben, geleakt und das dürfte wenigstens für interessierte Entwickler und Sicherheitsdienstleister ziemlich spannend sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little America: Apple produziert Serie über Bedeutung von Immigranten in den USA

Apple baut sich im Augenblick eine richtige Bibliothek von selbst produzierten TV-Serien auf. Der jüngste Fang: eine weitere Anthology-Serie, die sich auf humorvolle Art mit dem Thema Immigration in die Vereinigten Staaten auseinander setzt. "Little America" soll ein Statement sein, dass sämtliche Bewohner der USA, sogar die sogenannten »Ureinwohner« irgendwann einmal eingewandert sind und aus ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: PAKO 2 im Video

PAKO 2 ist ein actiongeladenes Arcade-Game mit vielen Explosionen.

Bereits der Vorgänger Pako – Car Chase Simulator konnte uns überzeugen – alles dazu lest Ihr hier bei iTopnews.de.

Die Polizei ist Euch auf den Fersen

In dem Nachfolger erhaltet Ihr den Auftrag, verschiedene Wegpunkte zu erreichen. Währenddessen ist Euch jedoch die Polizei dicht auf den Fersen und versucht Euch aufzuhalten. Ihr solltet immer versuchen, möglichst wenig Schaden zu nehmen.

Grandioses Arcade-Game und würdiger Nachfolger

Wie viel Ihr tatsächlich einstecken könnt, hängt von Eurem aktuellen Gefährt ab. Dank großem Fuhrpark und Upgrades ist für Abwechslung gesorgt. Bezahlt wird mit dem Geld, das Ihr durch das Fahren verdient – IAPs gibt es keine.

Aktuell liefert PAKO 2 fünf Karten aus, auf denen Ihr Euer Unwesen treiben könnt. Das klingt nicht nach viel, doch diese fünf Welten sind ziemlich groß. Dank simpler Steuerung, hübscher Grafik und actiongeladenem Gameplay ist PAKO 2 ein echter Download-Tipp.

PAKO 2 PAKO 2
(30)
2,29 € (universal, 281 MB)
Pako - Car Chase Simulator Pako - Car Chase Simulator
(679)
2,29 € (universal, 159 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm gegen Apple in München: Im dunklen Wald mit kleiner Taschenlampe

Der Patentstreit zwischen Qualcomm und Apple geht in der Hauptstadt des Freistaats weiter – als einem von vielen Schauplätzen. Das Landgericht holt einen Sachverständigen, der ein mögliches iPhone-Verkaufsverbot einschätzen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Zeitstempel zur bash-History des macOS-Terminals hinzufügen

Die bash-History ist ein nützliches Werkzeug, um sich die zuletzt benutzten Terminal-Befehle anzeigen zu lassen und diese einfach erneut verwenden zu können. Die Ausgabe von history ist dabei standardmässig sehr spartanisch gehalten: einfach die zuletzt benutzten Befehle werden aufgelistet. Was genau in die History gespeichert werden soll, kann aber konfiguriert werden. Mit der Variable «HISTTIMEFORMAT» kann die history dahingehend erweitert werden, dass der Zeitstempel eines jeden Befehls mit in die Liste geschrieben wird.

Das Ausführen des Befehls …

echo 'export HISTTIMEFORMAT="%y-%m-%d %T "' >> ~/.bash_profile

… fügt die Variable in das persönliche bash-Profil. Um HISTTIMEFORMAT anschliessen aus der Datei in die aktuelle Shell bzw. Prompt zu laden kann der Befehl …

source ~/.bash_profile

… ausgeführt werden.

Alternativ kann HISTTIMEFORMAT auch als Environment Variable gesetzt werden – dies mittels …

HISTTIMEFORMAT="%y-%m-%d %T "

Ist die Variable hinzugefügt worden, wird history künftig alle Befehle in der bash-History mit dem Zeitstempel abspeichern.

Zeitstempel in der bash-History
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Bürosoftware LibreOffice: Updates für zwei Versionszweige

Kostenlose Bürosoftware LibreOffice: Updates für zwei Versionszweige

Ende Januar gab die Document Foundation die Verfügbarkeit von LibreOffice 6.0 bekannt, nun ist ein erstes Update für die neue Bürosoftware erschienen. Es verbessert die Stabilität und behebt Fehler. Auch der vorherige Versionszweig 5.4 ist aktualisiert worden.

Redaktion 09. 02 2018 - 15:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RailModeller Express

Mit dieser kostenlosen App erstellen Sie Ihre Modelleisenbahn-Gleispläne einfach per Drag und Drop: Mit Gleismaterial und Zubehör praktisch aller bekannten Hersteller am Markt können Sie mit der Planung Ihrer Anlage sofort loslegen.

Kleine Anlagen können mit dieser kostenlosen Edition von RailModeller schnell erstellt werden. Weitere Features in dieser App:

• Eine automatische Berechnung von Stücklisten, 
• Zahlreiche Funktionen zum zügigen Arrangieren von Gleisen, 
• Intuitive Bedienung
• Erstellen von Steigungen oder Gleiswendeln 
• Darstellung der Anlage in zwei- oder dreidimensionaler Ansicht
• Ausdruck in beliebiger Größe – bis zur Bauvorlage im Maßstab 1:1

RailModeller Express (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Apple veröffentlicht User Guide mit allen Funktionen

Noch müssen wir in Deutschland auf den HomePod warten. Wer schon jetzt einen detaillierten Überblick über alle Funktionen des smarten Siri-Lautsprechers haben möchte, kann ab sofort einen Blick in den User Guide zum HomePod werfen. Vielleicht auch als Hilfe bei der Kaufentscheidung. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: US-Nutzer bekommen Sport- und Nachrichten-Bereich

NachrichtenAmerikanische Apple TV-Nutzer dürfen sich über einen umfangreichen Ausbau der von Apple angebotenen TV-Applikation freuen. In Übersee bietet diese nun sowohl einen Nachrichten-Bereich als auch einen spezielle Sport-Sektion an. Apple selbst informierte über den Ausbau der TV-Anwendung bereits während der Vorstellung des Apple TV 4K. So fasst der Konzern in den neuen Bereichen die Sport- […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud weiß immer mehr: Sicherheitsfirma weist auf erweiterte Echtzeitdatensynchronisierung hin

In der iCloud sammeln sich immer mehr Daten über die Nutzungsgewohnheiten der Anwender. Dies werde eventuell zum Problem für die Privatsphäre der Anwender, sagt Elcomsoft. Die Firma entwickelt Tools, die Daten aus Online-Accounts auslesen können.

Apples Datenstaubsauger iCloud saugt immer mehr persönliche Daten ein, das ist die Kernaussage eines Statements des IT-Forensikspezialisten Elcomsoft. Ab iOS 11.3 werden noch deutlich mehr Daten via iCloud synchronisiert als zuvor.

Dazu zählten nun etwa auch Routen und Suchanfragen aus Apple Maps, sowie Name und Adresse des Nutzers und Seriennummer seines Geräts. Auch Informationen über die WiFi-Nutzung werden nun via iCloud geteilt, diese umfassen etwa Namen der gemerkten Netzwerke und Mac-Adresse der Router, die Netzwerkschlüssel allerdings nicht. Dennoch könnten durch diese Daten Aufenthaltsprofile erstellt werden, da auch die Zeiten der Verbindungen vermerkt werden.

Mit Phonebreaker iCloud-Accounts auswerten

Daten über Karten und Tickets, die in der Brieftaschen-App Wallet hinterlegt werden, könnten nun auch aus der iCloud geholt werden, so Elcomsoft.

Dass das Unternehmen so deutlich auf die erweiterten Synchronisierungseigenschaften der iCloud hinweist, sollte vor dem Hintergrund der Geschäftstätigkeit von Elcomsoft gesehen werden: Die Firma entwickelt Tools zum Auslesen der iCloud. Mit Phonebreaker hat es eine Software im Angebot, mit der sich die erwähnten Informationen aus einem iCloud-Profil herausholen lassen. Das Tool wird an Behörden und Regierungen verkauft. Damit es funktioniert, müssen aber die Zugangsdaten zum iCloud-Account, den man ausspähen möchte, bekannt sein.

Wenn Elcomsoft nun also auf die gestiegene Menge synchronisierter Daten hinweist, kann das auch als mehr oder weniger diskrete Werbung für seinen Phonebreaker verstanden werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein bisschen Dislike: Facebook testet Downvote-Button

Facebook könnte durch die Hintertür doch noch eine Art Dislike-Button einführen.

Das weltgrößte soziale Netzwerk testet aktuell bei einigen wenigen Usern in den USA einen „Downvote“-Button, der zumindest ein wenig an Dislike erinnert.

Hintergrund: Damit will Facebook leichter Hass-Kommentare herausfiltern.

Like-Button ja, Dislike-Button nein: Viele Facebook-User würden wohl gern beides nutzen. Bisher bleiben Nutzern nur die 2015 eingeführten „Reactions“, fünf Emojis, mit denen sich Gefühle ausdrücken lassen – darunter auch Wut und Trauer.

„Offensiv, irreführend oder Off Topic“

Ob der Downvote-Button für alle User eingeführt wird, ist zur Stunde völlig unklar. Facebook erklärte gegenüber TechCrunch:

„Wenn Sie auf diese Schaltfläche tippen, wird ein Kommentar ausgeblendet, und die Benutzer erhalten zusätzliche Optionen wie „offensiv“, „Irreführend“ und „Off Topic“. Diese könnten Facebook helfen herauszufinden, ob der Kommentar anstößig ist, eine Form von „Fake News“ oder einfach irrelevant.“

Bei Reddit jedenfalls gibt es einen solchen Downvote-Button schon länger.

Würdet Ihr einen Dislike-Button begrüßen und nutzen?

Facebook Facebook
(229865)
Gratis (universal, 470 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI Chat Protokolle: „Es wäre besser, wenn Tim Cook einfach verschwinden würde!“

Erinnert Ihr Euch noch an den Streit Apple vs. FBI, bei dem Apple gezwungen werden sollte, ein iPhone zu hacken & für das FBI und andere Strafverfolger zukünftig ein Hintertürchen in sein iOS-System zu bauen? Die Journalisten von Business Insider sind an Dokumente gelangt, die eine E-Mail Kommunikation zwischen einem FBI Beamten und einer FBI Anwältin zu dieser Zeit dokumentieren. In diesen äußern sich die Beamten nicht gerade vorteilhaft über Tim Cook. Die Kommunikation, die nun aufgetaucht ist, wurde zwischen einer FBI Agenten und einer Anwältin, die für das FBI arbeitet geführt. Wie es scheint, waren beide nicht direkt in den Fall FBI vs Apple involviert, es handelt sich vielmehr um die Kommunikation von Außenstehenden Insidern.

FBI-Anwältin: „Tim Cook ist so ein Heuchler!“

Die folgende Kommunikation soll am Abend des Tages stattgefunden haben, als der damalige FBI Direktor erklärte, dass sie ohne Apples Hilfe das iPhone 5c des San Bernardino Schützen nicht auslesen können. Der FBI Agent schrieb an die Anwältin, „Weißt du was mich echt sauer macht bei dieser Apple Angelegenheit? Die Tatsache, dass sich Tim Cook als so ein großer Verfechter der Privatsphäre aufspielt!“ Der Agent erklärt, dass das komplette iOS System in der Lage ist, ihn zu tracken / zu überwachen und zwar komplett ohne dass das der Nutzer mitbekommen würde. Daraufhin antwortet die Anwältin im Chat, dass Tim Cook ein Heuchler sei.

FBI-Agent: „Haha, ich hab das Tracking-Feature längst deaktiviert…“

Der FBI Agent erklärte dann, dass er an seinem iPhone das Tracking-Feature ausgeschaltet habe. Wobei wir hier nicht wissen, wovon der Mann genau spricht. Und auch nicht, wieso er ein iPhone verwendet, wenn ihm Apple & Cook doch so zuwieder sind…

FBI-Anwältin: „Lass mal lieber iMessage verwenden, bevor hier jemand mitliest!“

Ein paar Tage später hatte Cock dann den offenen Brief von Apple veröffentlicht, in dem er den Standpunkt des Konzerns verteidigte und erklärte, warum es unmöglich sei, dem FBI eine Backdoor im System einzubauen. Genau an dem Tag haben die Anwältin und der FBI Agent ihre Konversation fortgesetzt. Die Anwältin schlägt in diesem Chat vor, dass sie ihre weitere Unterhaltung über iMessage führen sollten, umso die Gefahr zu umgehen, dass jemand mitliest. [caption id="attachment_197175" align="aligncenter" width="1272"]FBI Chat FBI Chat[/caption] Solltet Ihr jetzt stutzig werden, wir sind es auch geworden. Im Absatz zuvor haben sich die zwei darüber ausgelassen, dass Apple in der Lage sei, sie zu überwachen. Auf der anderen Seite setzen die beiden jetzt auf die spezielle Verschlüsselung von Apples Nachrichtendienst.

FBI-Agent: „FBI Chef hasst Apples Standpunkt, liebt aber sein persönliches iPhone!“

An anderer Stelle diskutieren die beiden die FBI Ermittlungen gegen Präsidentschaftskandidatin Clinton. In dieser Diskussion stellt sich raus, dass der FBI Chef und dessen Deputy Apple Standpunkt hinsichtlich iPhone-Sicherheit extrem hassen würden. Auf der anderen Seite lieben die beiden ihre persönlichen iPhone. Die Kommunikation endet mit dem Satz, dass es am besten wäre, wenn Tim Cook einfach verschwinden würde. [caption id="attachment_197176" align="aligncenter" width="1314"] FBI Chat[/caption] Schon sehr interessant, was hier einzelne Mitarbeiter des US Staates über das wohl wertvollste US-Unternehmen zu berichten haben bzw. wie sehr sie dessen CEO „schätzen“, gleichzeitig aber wohl nicht auf das Statussymbol iPhone verzichten wollen. Das wird auch sehr deutlich, als sich die beiden darüber auslassen, dass Tim Cook als potenzieller Vize-Präsident unter einer Präsident Clinton gehandelt wurde. Hier geht’s zu den kompletten Chat-Auszügen.

Und Tim Cook? Den werden die Aussagen nicht im geringsten interessieren...

Tim Cook, seines Zeichens einer der erfolgreichsten CEOs der Welt wird es wahrscheinlich nicht im Geringsten interessieren, was ein FBI-Agent & eine FBI-Anwältin von ihm halten. Solang sich die zwei weiterhin iPhone kaufen, ist es wohl der gute Timmy, der hier alles richtig macht… Und ganz im Ernst, wer Apple & Cook so sehr hasst, sollte doch wenigstens so konsequent sein, und auf deren Produkte zu verzichten. Just my 5 Cents zum Freitag!

Mehr zu "FBI Chat Protokolle: „Es wäre besser, wenn Tim Cook einfach verschwinden würde!“" auf apfeleimer.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV-App: Neue Nachrichten-Rubrik geht online

Im letzten Jahr hatte Apple versprochen, dass man seiner TV-App eine neue Rubrik spendieren wird, über die das Unternehmen Live-News anbieten wird. Nun hat Apple die TV App für iOS und tvOS aktualisiert, um entsprechende Nachrichtensendungen anzubieten.

Neue Live-News Rubrik in der Apple TV App

Die TV App, die seit Ende letzten Jahres auch in Deutschland zur Verfügung steht, ist zentrale Anlaufstelle für verschiedene Medieninhalte. Apple bedient sich bei verschiedenen Medienpartnern und fasst die Inhalte in der TV App zusammen. Zudem könnt ihr innerhalb der App nach Inhalten suchen oder z.B. eine auf dem iPhone angefangene Sendung über AppleTV und die dortige TV-App zu Ende gucken.

Nun gibt es für die TV-App (iOS und tvOS) ein Update. Dieses steht allerdings bislang nur in den USA zur Verfügung. Apple hat eine neue News-Rubrik eingeführt, um Anwendern eine schnelle Zugriffsmöglichkeit auf Nachrichten zu gewähren. Dabei kooperiert Apple mit Bloomberg, CBS News, Cheddar, CNBC, CNN und Fox News.

Über die TV App können Anwendern nun direkt auf Livestreams der genannten Medienpartner zugreifen ohne dafür die jeweils einzelnen Apps öffnen zu müssen. Ähnlich verhält es sich übrigens mit der Sport-Rubrik, die Apple ebenso kürzlich in den USA eingeführt hat. Anwender haben die Möglichkeit über die TV-App auf Live-Sport Inhalte zuzugreifen. Rund um die Olypmischen Winterspiele in Pyeongchang listet die TV App eine eigene News-Rubrik. (via Appleinsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benutzerhandbuch des HomePod erschienen

Der HomePod steht noch nicht in Deutschland zum Kauf bereit - wahrscheinlich, da Apple Siri erst für andere Sprachen als Englisch anpassen muss. Wer dennoch mit dem Kauf eines HomePods liebäugelt, sollte einen Blick in das nun von Apple veröffentlichte Handbuch werfen. Apple erklärt dort über die Einrichtung auch alle Siri-Befehle, die der Smart-Speaker versteht. Über die Home-App stehen vielf...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ClassKit: iOS 11.3 mit neuem Framework für Bildungskunden

Apple könnte das iPad für Bildungskunden attraktiver machen: Ein neues Framework in iOS 11.3 richtet sich speziell an Entwickler im Bildungsbereich. Cupertino hat ClassKit bislang noch nicht aktiv präsentiert. Eine kleine Überraschung erwartete die Redakteure von 9to5Mac, als sie die neueste Beta von iOS 11.3 studierten. Sie enthält ein neues Framework, von dem bislang nichts (...). Weiterlesen!

The post ClassKit: iOS 11.3 mit neuem Framework für Bildungskunden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drahtlose Kopfhörer AirPods: Bericht über entflammten Akku

Die in Apples kabellosen Ohrstöpsel integrierte Batterie hat sich nach Angabe eines Nutzers beim Musikhören entzündet. Der Hersteller will den Fall untersuchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple HomePod ausgepackt: Das sind unsere ersten Eindrücke des smarten Lautsprechers

Was sind die ersten Schritte mit dem neuen HomePod? Wir haben den smarten Lautsprecher von Apple bereits ausprobiert.

Apple HomePod

Zum ersten Mal seit einigen Jahren hat Apple ein komplett neues Gerät auf den Markt gebracht: HomePod. Nach der Apple Watch gibt es endlich wieder ein neues Spielzeug, allerdings wird der HomePod von Apple bisher nur in den USA, England und Australien verkauft. Grund genug für uns einen Abstecher nach London zu machen und uns gleich zwei der rund 360 Euro teuren Lautsprecher zu kaufen.

Bevor wir zu den ersten Eindrücken kommen, haben wir eine gute Nachricht für euch: Nachdem die Kooperation mit MyPostcard in den vergangenen Monaten so gut funktioniert hat, werden wir im Laufe der nächsten Tage einen der beiden HomePods verlosen. Damit dürfte auch ein appgefahren-Leser zu den ersten HomePod-Besitzern in Deutschland zählen.

„Hey, Siri“ funktioniert mit dem Apple HomePod exzellent

Ganz aufgedreht haben wir den HomePod in einem Londoner Shared-Office noch nicht, trotzdem hat er bereits für neugierige Blicke gesorgt. Wobei das bei einem neuen Apple-Produkt ja schon fast normal und wenig überraschend ist. Die Einrichtung und Konfiguration ist jedenfalls auch abseits des eigenen Zuhauses ein Kinderspiel, nur eine WLAN-Verbindung darf es für den HomePod dann doch sein.

Bisher nur in englischer Sprache nutzbar und in Sache Befehlen deutlich eingeschränkter als Alexa und Google Assistant, punktet der HomePod vor allem in einem Detail: Selbst bei laut abgespielter Musik erkennen die integrierten Mikrofone noch die gewünschten „Hey, Siri“-Befehle. Das ist definitiv kein Vergleich zur bisher bekannten Siri-Aktivierung auf iPhone, iPad oder Apple Watch.

Solltet ihr heute Nachmittag ein paar Minuten Zeit haben, schaut euch doch einfach mal das folgende Video an. Dort zeigen wir die ersten Schritte mit dem HomePod und geben eine kleine Siri-Kostprobe, nur auf Musik müssen wir aus rechtlichen Gründen in dem YouTube-Video leider verzichten. Weitere Eindrücke rund um den HomePod gibt es dann in der kommenden Woche.

Der Artikel Apple HomePod ausgepackt: Das sind unsere ersten Eindrücke des smarten Lautsprechers erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Emoji-Schwemme geht weiter: Über 150 neue Bildchen kommen 2018

Emoji-Schwemme geht weiter: Über 150 neue Bildchen kommen 2018

Obwohl der Emoji-Picker in macOS und iOS schon jetzt total überfrachtet ist, wird es mittelfristig noch ein Stückchen unübersichtlicher werden. Der Grund: Der kommende Unicode-11-Standard führt 157 neue Emojis ein.

Redaktion 09. 02 2018 - 14:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 9.2.18

Bildung

Quiz Guardia di Finanza (Kostenlos, App Store) →

Quiz Polizia di Stato (Kostenlos, App Store) →

Visual MATH 4D (Kostenlos+, App Store) →

Dienstprogramme

VPN - Unlimited VPN Fast Proxy (Kostenlos, App Store) →

CALC Smart (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

Sketch Me! Sketch&Cartoon (Kostenlos, App Store) →

My Photo Eraser Inpaint (Kostenlos, App Store) →

Medizin

SonoPass - Ultrasound Exams (Kostenlos, App Store) →

Musik

Ultimate Guitar: Chords & Tabs (Kostenlos+, App Store) →

RoManele: Radio Manele Romania (Kostenlos, App Store) →

Produktivität 

Battery Manager ? (Kostenlos+, App Store) →

Spiele

Space Story (Kostenlos+, App Store) →

Flick Champions Winter Sports (Kostenlos+, App Store) →

????-???????? (Kostenlos, App Store) →

Connect & Pop (Kostenlos, App Store) →

Mr Dirty Socks (Kostenlos+, App Store) →

Flying Birds With Math Trivia (Kostenlos, App Store) →

Chef Umami (Kostenlos, App Store) →

Sticker

The Wedding Sticker Pack (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung 

AR???-???? (Kostenlos, App Store) →

I Love You! - The Valentine's Card Generator (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

SpeakFrench 2 (14 French Text-to-Speech) (Kostenlos+, App Store) →

Translate for Safari (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Codename Yeti: Google plant eigenen Game-Streaming-Service

Unter dem Codenamen „Yeti“ soll Google an einem eigenen Game-Streaming-Service arbeiten.

Mit dem Dienst versucht der Suchmaschinen-Gigant offenbar mit Nvidias GeForce Now in Konkurrenz zu treten. Der Plan: Google konnte Games über die Cloud spielen lassen, statt sie direkt am Endgerät zu berechnen. Das spart nicht nur Speicher, sondern erlaubt auch älteren Computern, moderne Titel wiederzugeben.

Google will Server-Rechenleistung zum Spielen vergeben

Googles Server werden sich um sämtliche Hardware-Anforderungen kümmern und die Bildschirm-Inhalte dann zum Nutzer senden.

Werden die Titel speziell für „Yeti“ entwickelt?

Google-Verantwortliche sollen bereits ausführlich mit Entwicklern über das Konzept gesprochen haben.

Allerdings ist noch nicht bekannt, ob die Titel speziell für Yeti entwickelt oder angepasst werden müssen. Auch gibt es seitens Google offiziell noch keine Äußerungen zu dem Projekt, wie The Information berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zattoo: Free-Angebot wird reduziert, Eurosport in HD

Splash ZattooAuf die guten Januar-Nachrichten des TV-Streaming-Dienstes Zattoo – damals entfernte Zattoo seine Ländersperren und gestattet seitdem das grenzüberschreitende Streaming – folgen nun, je nach Fernseh-Vorlieben, eher schlechte. Wie das Unternehmen heute bekanntgegeben hat, werden sich die beiden Sender DMAX und TLC aus dem Gratis-Angebot Zattoos zurückziehen und ihre Inhalte fortan nicht mehr in SD-Auflösung im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad in der Klassenarbeit? Ab iOS 11.3 womöglich Realität

Macht eine Klassenarbeit am iPad mehr Spaß als mit Stift und Papier? Wohl eher nicht. Aber Apple treibt sein Engagement im Bildungssektor voran. Mit einem neuen Framework für Entwickler soll das iPad für Schulen und Universitäten noch interessanter werden.

Apple hat fast unbemerkt noch ein weiteres Framework in die aktuelle Beta von iOS 11.3 eingebracht. Das ClassKit genannte Entwicklerwerkzeug wurde von Apple nicht im Vorfeld angekündigt. Es erweitert die Möglichkeiten, die Apple bereits mit seiner Classroom-App geschaffen hat.

An Universitäten und Schulen könnten mit Einsatz von ClassKit Klausuren geschrieben werden, bei denen der Lehrer keine Angst haben muss, dass der Schüler am iPad etwas im Netz oder seinen Notizen nachschaut.

Spicken ist unmöglich

ClassKit ermöglicht es, Multiple-Choice-Fragebögen zur Beantwortung an die Klasse zu schicken. Die Ergebnisse können sofort am Lehrer-iPad eingesehen werden.

Ein Kniff verhindert, dass die Schüler spicken: Während die Klausur läuft, kann die App mit der Arbeit im Vordergrund nicht verlassen werden. Ausflüge ins Internet oder zuvor vorbereitete Notizen werden so verhindert.

ClassKit in iOS 11.3 - 9to5Mac - Screenshot

ClassKit in iOS 11.3 – 9to5Mac – Screenshot

Ob Apple ClassKit in der finalen Version von iOS 11.3 belassen wird, ist fraglich, ebenso wie die Frage, ob das Framework bald auf Schulen und Unis zur Anwendung kommt.

Derzeit ist Apple für Bildungskunden nur beim Ankauf privater Geräte von Schülern, Studenten und Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen interessant.

Die massenhafte Ausstattung von Schülern mit iPads scheitert zumeist an den hohen Preisen.

Die Chromebooks von Google sind dagegen in amerikanischen Klassenzimmern deutlich weiter verbreitet.

The post iPad in der Klassenarbeit? Ab iOS 11.3 womöglich Realität appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples TV-Pläne: Neue Serie, «Amazing Stories» verliert Produzenten und Eddy Cue kündet mehr Details an

Apple verfolgt weiterhin ambitionierte TV-Pläne – wie genau die aussehen werden, soll das Unternehmen bald bekannt geben. Ausserdem verlässt der Show Runner von «Amazing Stories» die Produktion. Derweil gibt der Mac-Hersteller eine weitere TV-Serie in Auftrag.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Legend of Sleeping Beauty - Dornröschen

The Legend of Sleeping Beauty - Dornröschen
Casper Van Dien

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Science Fiction & Fantasy

Als Prinzessin Aramanda aus einem 100-jährigen Tiefschlaf, in den sie von ihrer bösen Stiefmutter versetzt wurde, erwacht, muss Sie feststellen, dass es das Leben wie Sie es kannte nicht mehr gibt. Die dunklen Mächte haben unter der Herrschaft ihrer Stiefmutter das Königreich übernommen. Doch Aramanda ist bereit den Kampf gegen das Böse aufzunehmen. Zusammen mit ein paar mutigen Streitern und mit der Hilfe einer guten Fee, macht sie sich auf die Schreckensherrschaft zu beenden. Doch der Weg dorthin ist gesäumt von fürchterlichen Prüfungen, finsteren Wäldern und schrecklichen Kreaturen...

© 2014 The Asylum

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 40 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ElcomSoft: Forensik-Software extrahiert iOS-Daten aus iCloud-Konten

Phone BreakerDas russische Softwarehaus ElcomSoft beliefert Strafverfolgungsbehörden mit Software-Lösungen, die den Zugriff auf iPhone- und iPad-Modelle erleichtern sollen und sorgte zuletzt mit seinem Blogeintrag über die nachlassende Sicherheit von iOS 11 für Schlagzeilen. Jetzt haben die Entwickler eine neue Version ihrer zuletzt im vergangenen August auf ifun.de berücksichtigen Forensik-Software Phone Breaker vorgestellt und versprechen, jetzt noch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JBL Link 20 im Test: Wasserdichter Lautsprecher mit Google Assistant

Siri und Alexa können euch nicht überzeugen? Dann seid ihr sicher Google-Fan. Wir stellen den JBL Link 20 mit Google Assistant vor.

jbl link 20

Während wir gerade in London verweilen, um einen Apple HomePod zu kaufen, möchten wir für all diejenigen, die den doch beschränkten HomePod nicht erwerben wollen, einen anderen smarten Lautsprecher vorstellen. Jetzt dreht sich alles um den JBL Link 20.

  • JBL Link 20 für 198,99 Euro bei Saturn (zum Shop)

Die JBL Link-Baureihe verfügt über drei Lautsprecher. JBL Link 10, JBL Link 20 und JBL Link 30. Die Speaker unterscheiden sind in der Größe, Akkulaufzeit und Wasserfestigkeit. Wir haben uns das mittlere Modell angesehen, das auch als herkömmlicher Bluetooth-Lautsprecher agieren kann.

Der JBL Link 20 verfügt über 2 x 50mm Lautsprecher, integriert einen Akku für bis zu 10 Stunden Wiedergabezeit und funkt sowohl im WLAN als auch Bluetooth. Die Abmessungen betragen 93×210 Millimeter (Durchmesser x Höhe), das Gewicht liegt bei 950 Gramm. Auf der Oberseite befinden sich Tasten für den Google Assistant, Lauter-Leiser-Knöpfe sowie der Button zur Bluetooth-Kopplung. Auf der Rückseite ist der Power-Knopf, die Akku-Anzeige sowie der Mute-Button für den Google Assistant angebracht. Auf der Vorderseite gibt es eine zusätzliche Anzeige für die Lautstärke sowie ein WiFi-Icon, das eine aktive WLAN-Verbindung signalisiert.

null

Wer den JBL Link 20 als reinen Bluetooth-Lautsprecher verwenden will, verbindet ihn wie gewohnt mit einem Endgerät und schon kann die Musikwiedergabe starten. Der Google Assistant steht jedoch nur mit WLAN zur Verfügung. In der Google Home-App könnt ihr den Lautsprecher einrichten, danach steht die Sprachsteuerung bereit. Ihr könnt die Musik steuern, Smart Home-Geräte schalten, Erinnerungen setzen, Timer stellen, nach dem Wetterbericht fragen oder weitere Fragen beantworten lassen.

Google Home (Kostenlos, App Store) →

Die Erkennung von „Hey Google“ oder „Ok Google“ funktioniert gut, wenn die Musik sehr laut ist, muss man seine Stimme für die Erkennung anheben. Zusätzlich integriert der Link 20 Chromecast und kann so auch für Multiroom-Audio verwendet werden. Die Klangqualität ist gut, bei maximaler Lautstärke verzerrt der Klang aber etwas. Bei mobilen Lautsprechern ist der Bass immer etwas schwach auf der Brust, das ist auch hier der Fall. Unterstützte Audio-Formate sind HE-AAC, LC-AAC, MP3, Vorbis, WAV (LPCM), FLAC und Opus.

JBL Link 20 kostet 199 Euro

Im Vergleich zum Google Home ist der JBL Link 20 portabel und macht auch unterwegs eine gute Figur. Da der Lautsprecher nacht Norm IPX7 wasserdicht ist, steht einem Einsatz am Pool oder am Strand nichts im Wege. Mit dem widerstandsfähigen Material und dem robustem Gummigehäuse übersteht der Link 20 jedes Abenteuer.

Der JBL Link 20 ist der bessere Google Home. Wenn ihr auf den Google Assistant setzt und zudem einen portablen Lautsprecher sucht, greift zum JBL Link 20. Hier gibt es eine tolle Kombination. Der Link 20 ist in den Farben schwarz und weiß zum Preis von je 199 Euro verfügbar.

Der Artikel JBL Link 20 im Test: Wasserdichter Lautsprecher mit Google Assistant erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zur Überwachung der Bürger: Face ID für Chinas Polizei

Die chinesische Polizei testet aktuell Brillen mit einer Gesichtserkennung.

Den Start macht die Stadt Zhengzhou, wo die smarten Gadgets zum Neujahrsfest erstmals ausprobiert werden. Staatlichen Quellen zufolge soll es dank der Face-ID-ähnlichen Gesichtserkennung bereits gelungen sein, mehrere Verbrecher ausfindig zu machen.

Brille und Tablet zur Bürger-Überwachung

Die Technik besteht aus der Brille und einem Tablet. Letzteres kümmert sich um die Auswertung der Daten. In ungefähr einer Zehntel-Sekunde soll es so möglich sein, Gesichter mit einer Datenbank aus 10.000 Leuten abzugleichen.

Umfassendes Kamera-Netzwerk in Arbeit

Außerdem sollen in naher Zukunft viele hunderte Millionen weitere Kameras installiert werden. Diese werden ebenfalls mit Gesichtserkennung arbeiten, wie das Wall Street Journal berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald können wir Eislaufen…

Tatsächlich ist unser Beachpool vor der Haustür unseres arktis.de Lagers schon zu 90% eingefroren. 650.000 Liter Wasser schockgefrostet. Mit dem iPhone SE zum Testen wagen wir uns schon auf die Eisfläche. Bevor wir allerdings die Eislauf-Saison 2018 eröffnen, muss es noch ein paar Tage weiter frieren. Aber mal sehen, ggf. präsentieren wir Euch hier in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Laden mit Qi: Altes iPhone mit Kabelloses Laden nachrüsten – DIY Wireless Charging Anleitung

Kabelloses Laden nachrüsten

Es gibt zwei Dinge, um die ich Besitzer eines neuen iPhone X beneide. Da wäre zum einen das kabellose Laden des neuen Jubiläumsmodells und natürlich, wie gestern berichtet, dass Besitzer des iPhone X anscheinend wesentlich bessere Chancen auf dem Dating-Markt haben. Wer noch kein iPhone X besitzt, trotzdem aber in den Genuss einer kabellosen Ladefunktion kommen möchte, für den stelle ich Euch heute mal eine kleine Anleitung vor, wie Ihr kabelloses Laden nachrüsten könnt. Und zwar an so gut wie jedem iPhone.

Klingt gut! Was benötige ich zum Qi kabellosen Laden nachrüsten?

Zum einen braucht Ihr natürlich ein passendes iPhone, dann benötigen wir von Anker die Anker PowerPort Wireless Charger-Ladeschale und eine passende Empfängereinheit, die sich in Euer iPhone stöpseln lässt. Für den Praxistest habe ich hier irgendein Modell ausgewählt und mich nicht weiter über dessen Funktionalität informiert. [asa2]B074DK45T1[/asa2] [asa2]B010U7ACHI[/asa2] Zum Einsatz kommt ein Pixel 2 und ein extrem klobiges Case, das wohl sogar Stürze vom Dach abfedern würde. [asa2]B07476PMMF[/asa2] Das Case wurde absichtlich ausgewählt, da ich wissen wollte, ob die Übertragung auch noch durch eine entsprechende „Zwischenwand“ funktioniert. Außerdem will ich die Empfängereinheit  in diesem versteckt anbringen.

Installation & Inbetriebnahme – So geht kabelloses Laden nachrüsten in 2 Minuten

Die Installation läuft relativ einfach ab. Ihr legt die Empfängerkarte hinten auf euer iPhone und stöpselt den Stecker in den unteren Anschlussport Eures Geräts. Es besteht die Möglichkeit, die Karte mit einem beidseitig klebenden Klebeband an der Rückseite des iPhone zu befestigen, ich habe darauf verzichtet und einfach das Case drüber gestülpt. [caption id="attachment_197164" align="aligncenter" width="1878"]Kabelloses Laden nachrüsten Kabelloses Laden Nachrüsten DIY Anleitung[/caption] Alles korrekt verbaut, müsst Ihr die Ladeschale mit Strom versorgen (Ein USB-Netzteil ist nicht enthalten!). Danach legt Ihr Euer iPhone auf die Ladeschale. [caption id="attachment_197163" align="aligncenter" width="2246"] Kabelloses Laden Nachrüsten DIY Anleitung[/caption] Sobald die Ladeschale Euer Gerät erkennt, wechselt die LED an der Unterseite ihre Farbe. Euer iPhone lädt sich nun auf. Glückwunsch, mit wenigen Handgriffen habt Ihr Qi Kabelloses Laden am iPhone nachgerüstet. [caption id="attachment_197158" align="aligncenter" width="1838"] Kabelloses Laden Nachrüsten DIY Anleitung[/caption]

Wie schnell lädt das iPhone?

Die Hoffnung, dass Ihr hier auf eine Schnelladefunktion setzen könnt, kann ich Euch schon mal nehmen. Mir war es nur möglich, in normaler Geschwindigkeit aufzuladen. In erster Linie ging’s mir aber darum, dass ich z.b. auf meinem Schreibtisch einen Platz einrichten will, an den ich mein Smartphone beim Arbeiten hinlege und sich dieses sozusagen automatisch immer wieder lädt. [caption id="attachment_197159" align="aligncenter" width="2484"] Kabelloses Laden Nachrüsten DIY Anleitung[/caption]

Wie heiß wird das iPhone und die Ladeschale?

Das ist eine gute Frage und war einer der ersten Punkte die ich gestern Nacht noch ausprobiert hab. 2 Stunden laden auf dem Anker PowerPort Wireless Charger sorgen dafür, dass das Smartphone rückseitig schon relativ heiß wurde. [caption id="attachment_197161" align="aligncenter" width="1730"] Kabelloses Laden Nachrüsten DIY Anleitung[/caption] Ich hab dann aber mal zum Vergleich einen Test mit dem dicken Case und normalen Ladekabel (in dem Fall Schnellladefunktion) durchgeführt. Und auch bei diesem erwärmte sich das Gerät deutlich.

Moment mal, aber wie komme ich an den Lightning-Port?

Das war auch einer der ersten Punkte, über die ich mir Gedanken gemacht hat. Es ist bei mir so, dass eigentlich alles kabellos abläuft. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal den USB-C-Port für etwas anderes verwendet habe, als zum Aufladen. Aber selbst wenn, mit zwei Handgriffen lässt sich der Stöpsel unten entfernen und Ihr könnt Euer Gerät an ein entsprechendes Kabel anschließen (z.B. wenn Ihr ein iTunes Backup machen müsst). [caption id="attachment_197160" align="aligncenter" width="1432"] Kabelloses Laden Nachrüsten DIY Anleitung[/caption] Solange Ihr nicht auf eine Schutzhülle setzt, die sich nur schwer wieder abnehmen lässt, keine große Sache. Ich selbst wechsele zum Beispiel meine Schutzhüllen in regelmäßigen Abständen weil sie dem Smartphone immer wieder einen neuen Look und Design bzw. Haptik verleihen und mir so das Gefühl geben, mit einem „neuem“ Smartphone zu arbeiten…

Geht das auch mit meiner Schutzhülle vom 0815-Fernost-NoName-Hersteller?

Ebenfalls eine sehr gute Frage. Und jetzt kommen wir wieder zum anfänglich erwähnten Einsatz der wohl dicksten Schutzhülle von Spigen (Ich nutze übrigens nur Hüllen von diesem Hersteller, sind imho die Besten), die ich finden konnte. Genau deshalb wurde diese auch mit angeschafft (Ok, ich will ganz ehrlich sein... Ich bin außerdem ein Grobmotoriker und mir ein Smartphone ohne Schutzhülle zu geben, ist eigentlich grobfahrlässig…). Ich glaube Ihr werdet kaum ein Schutzcase finden, das noch wesentlich dicker ist. [caption id="attachment_197166" align="aligncenter" width="1540"] Kabelloses Laden Nachrüsten DIY Anleitung[/caption] Einzige Einschränkung, die ich hier liefern könnte, wäre, dass ich nicht weiß, wie sich das bei so Ledercases verhält, die man aufklappen kann und bei denen ein minimaler Abstand zwischen Rückwand des Ledercases und der Plastikhalterung für das iPhone im Inneren besteht. [caption id="attachment_197165" align="aligncenter" width="1812"] Kabelloses Laden Nachrüsten DIY Anleitung[/caption] Aber ganz ehrlich, die Anschaffungskosten für das Nachrüst-Set bewegen sich unter 30 € und wenn es nicht funktionieren sollte, nimmt Anker den Spaß anstandslos zurück!

Fazit: Kabelloses Laden nachrüsten funktioniert tadellos und ist in 2 Minuten erledigt

Insgesamt hat das für einen ersten Feldversuch genauso funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich konnte das kabellose Laden binnen weniger Minuten nachrüsten und es hat auf Anhieb funktioniert. Nachteil der Ladeschale von Anker ist ganz klar deren Größe. Euer iPhone muss schon sehr mittig auf dem Teil liegen, um geladen zu werden. Außerdem verdeckt Euer iPhone die beiden Kontrollleuchten, die zeigen, ob es richtig aufliegt oder nicht Pro Tipp: Möbel mit weißer Klavierlackoptik reflektieren die Lichtlein sehr gut. [caption id="attachment_197157" align="aligncenter" width="2386"] Kabelloses Laden Nachrüsten DIY Anleitung[/caption] Dass ist jetzt aber Klagen auf hohem Niveau. Für einfachere Einsätze und eine feste stationäre Platzierung eignet sich der Anker PowerPort Wireless Charger auf ganzer Linie. Mein Ziel ist es aber, zukünftig hier auf Möbelstücke zu setzen, in denen die Ladefunktion bereits verbaut wurde. Sprich, Smartphone einfach nur auf die Kommode legen und diese wird aufgeladen. Beim Schreibtisch wäre es ideal, wenn sich eine Ladeschale im Hohlraum der Platte verbauen lässt. Ich halt Euch auf dem Laufenden, wenn hier die ersten Qi-Möbel einziehen. Für das iPhone 6s würden sich z.B. folgende Varianten anbieten: [asa2]B074DKV31J[/asa2] [asa2]B010MVIZTE[/asa2] [asa2]B0756Z8X82[/asa2]

Mehr zu "Laden mit Qi: Altes iPhone mit Kabelloses Laden nachrüsten – DIY Wireless Charging Anleitung" auf apfeleimer.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iStuck - Der Kaugummi-Ständer

iGadget-Tipp: iStuck - Der Kaugummi-Ständer ab 8.98 € inkl. Versand (aus Kanada)

Wofür ein Kaugummi doch alles gut sein kann...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

The X-Files: Deep State

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen – sind Sie mutig genug, um sie zu entdecken?

Tauchen Sie ein in das Unbekannte, untersuchen Sie mysteriöse Fälle über das Paranormale und decken Sie eine internationale Verschwörung auf – in einem spannenden Wimmelbild-Abenteuer im Universum von Akte X, in dem Sie eine aufregende Geschichte erleben.

Willkommen bei Akte X, Special Agent. Die nun folgenden Informationen sind STRENG GEHEIM und nur für Sie PERSÖNLICH. Sie und Agent Dale wurden ausgewählt, um mysteriöse Tatorte zu untersuchen, die jeder logischen Erklärung trotzen. 

• Erleben Sie eine Irrfahrt durch das Universum von Akte X

• Entdecken Sie Hinweise, sammeln und analysieren Sie Beweise, lösen Sie Puzzles und helfen Sie beim Verhör der Verdächtigen

• Nutzen Sie Ihre wachsamen Augen und Ihren cleveren Verstand, um die Spitze der Rangliste zu erklimmen

• Decken Sie die Wahrheit auf und finden Sie Objekte, während Sie jeden Monat neue Fälle lösen

• Schließen Sie sich mit anderen FBI-Agenten zusammen, um die herausfordernden und verblüffenden Fälle von Akte X zu lösen

• Treffen Sie Ihre eigenen moralischen Entscheidungen, passen Sie Ihr Erscheinungsbild an und schalten Sie Erfolge frei

The X-Files: Deep State (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Quellcode-Leak: Apple sieht keine Gefahr für iOS-Hardware

Nach Quellcode-Leak: Apple sieht keine Gefahr für iOS-Hardware

In dieser Woche ist auf der Open-Source-Plattform GitHub Quelltext aufgetaucht, der dem Bootloader von iOS zugeordnet wird. Apple hat dessen Echtheit jetzt bestätigt. Gefahr für Nutzer bestehe jedoch nicht.

Redaktion 09. 02 2018 - 13:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Immer mehr Echtzeitdaten in Apples iCloud: Forensik-Tool soll diese auslesen

Mit iOS 11 gleicht Apple weitere Daten zwischen den Geräten des Nutzers ab, die Dritten einen weitreichenden Einblick in Interessen, Gewohnheiten und Aufenthaltsorte verraten können, warnt ein Forensik-Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Tipps zum (Kölner) Karneval

Dieser Tage strömen wieder Hunderttausende Jecken in die Karnevals-Hochburgen Köln und Düsseldorf. Doch auch in vielen anderen Städten wird kräftig über das Wochenende die fünfte Jahreszeit gefeiert. Viele Narren und Närrinnen haben beim Feiern ihr iPhone dabei, um die Party-Laune in Bild und Ton mit der Kamera festzuhalten. Doch nicht nur für Fotos und Videos eignet sich das iPhone idealerweise während der Karnevalszeit. Im App Store warten viele nützliche und lustige Apps auf euch.

App Tipps zum (Kölner) Karneval

Apple hat im App Store zwei neue Räume geschaltet, die sich mit dem Themen Karneval und Köln beschäftigt. Die Apps eignen sich jedoch nicht nur Karnevalisten in Köln.

Kölsche Sticker - Karneval (2,29 €, App Store) →

Glamorous Carnival Masks for iMessage (1,09 €, App Store) →

Carnival (1,09 €, App Store) →

Venetian Masks Collection (2,29 €, App Store) →

Colorful Carnival Mask Sticker for iMessage #1 (1,09 €, App Store) →

Maske Karneval Stickers Mania (1,09 €, App Store) →

Mardi Gras Aufkleber (0,99 €, App Store) →

Carnival Mask - Stickers for iMessage (1,09 €, App Store) →

Carnival Masks - Sticker Pack (1,09 €, App Store) →

Köln entdecken

Wedder op Kölsch (Kostenlos, App Store) →

KVB mobil (Kostenlos, App Store) →

Das Kölsche Online-Wörterbuch (Kostenlos, App Store) →

Köln Bonn Airport (Kostenlos, App Store) →

Citymapper - Dein Stadt-Navi (Kostenlos, App Store) →

Köln App (Kostenlos, App Store) →

CityMaps2Go Reiseführer (Kostenlos+, App Store) →

Köln Guide (Kostenlos, App Store) →

Stadt Köln - Die offizielle App (Kostenlos, App Store) →

Köln Reiseführer & Offline-Karte (Kostenlos+, App Store) →

DB Navigator (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod Verkaufsstart: Videos zeigen iPhone-Einrichtung und Apples Tipps

Homepd WeissDer heutige Verkaufsstart des HomePod in Amerika, England und Australien hat uns nicht nur mit dem offiziellen Benutzerhandbuch Apples versorgt, sondern schwemmt – drei Tage nach der Freigabe der ersten Presseberücksichtigungen – nun auch die ersten Eindrücke ganz normaler Endverbraucher ins Netz. Fingerabdrücke auf dem HomePod Während auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter unter anderem die Anfälligkeit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Apps schnell vom Apple TV löschen

Frage: Ich habe viele tvOS-Apps zum Ausprobieren installiert. Nun wollte ich Ordnung schaffen und die meisten löschen. Das ist aber mühsam, wenn man jedes App-Icon lange gedrückt halten, Play/Pause drücken, Löschen wählen und die Wahl dann auch noch bestätigen muss. Geht das einfacher?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod Verkaufsstart: Benutzerhandbuch, Nutzer-Kritik, Hands-on-Video

In den USA, Großbritannien und Australien ist heute der Verkaufsstart des HomePod erfolgt.

Passend dazu hat Apple seinen offiziellen HomePod User Guide veröffentlicht.

Überblick über alle wichtigen Funktionen

Dort erhaltet Ihr – vorerst nur auf Englisch – einen Überblick über sämtliche Funktionen, die Siri-Befehle und die Art und Weise der HomeKit-Steuerung.

Aktuelle Stimmen der ersten Käufer geben das wieder was erste Vorab-Tester schon feststellten: Die Einrichtung erfolgt schnell und höchst intuitiv, die Soundqualität des HomePod ist offenbar überragend, Siri erkennt Stimme und Sprache sehr gut, enttäuscht aber in Sachen Funktionsumfang, die Verarbeitung ist Apple-gewohnt hervorragend. Im Touch-Bedienfeld sind aber wohl viele Fingerabdrücke zu sehen.

Der HomePod im Hands-on-Video

Deutsche User kommen „ab Frühjahr“ zum Zug. Dann ist der HomePod auch hierzulande erhältlich. Ein interessantes Hands-on-Video liefert iJustine ab (danke Daniel).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

19 Top-Apps im Sonderangebot - für Mac, iPhone und iPad

Das bekannte Strategiespiel Civilization VI dominiert mit der aktuellen 50-Prozent-Aktion die Rabatte im App Store. Doch natürlich gibt es noch viele weitere Preisaktionen von Spielen bekannte Serien wie Assassin’s Creed, Street Fighter oder Die Drei ??? über Sprachtrainer bis hin zu Dienstprogrammen wie Wetter Live, Any File Info oder eine Scanner-App. Wie immer gilt: Die Preisrabatte sind in ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple-Videos: „Selfies mit dem iPhone X“ und „Ein neues Licht“

Apple WerbungApple hat in der Nacht zum Freitag zwei neue Videos auf seinem deutschen YouTube-Kanal veröffentlicht und liefert hier die lokalisierten Versionen zweier iPhone X-Clips aus, deren Übersee-Varianten bereits im vergangenen Dezember debütierten. Mit Ein neues Licht erinnert Apple an die exklusive Porträtbeleuchtungs-Funktion von iPhone 8 Plus und iPhone X. Das Feature, das Apple derzeit noch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So erstellen Sie eine Signatur mit Bildelementen in Mail am Mac

Egal, ob geschäftlich oder privat – E-Mail-Signaturen sind äußerst beliebt, da sie ein einfacher Weg sind, um Kontaktinformationen mit dem Empfänger zu teilen, ohne diese ständig erneut eingeben zu müssen. Neben den einfachen Kontaktdaten und anderen Texten kann man Signaturen mit Bildern oder Logos etwas aufpeppen. Wie das mit Signaturen in Mail am Mac funktioniert, zeigen wir Ihnen gern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach drei Jahren Entwicklungszeit: VLC media player 3.0 ist fertig (Update)

Nach drei Jahren Entwicklungszeit: VLC media player 3.0 ist fertig (Update)

Das Open-Source-Projekt VLC media player hat den nächsten Meilenstein erreicht. Die Mediaplayer-Software ist ab sofort in der finalen Version 3.0 für den Mac verfügbar. Nach Angaben der Entwickler gibt es mehrere bedeutende Neuerungen, außerdem wurden über 1500 Fehlerkorrekturen vorgenommen.

Redaktion 09. 02 2018 - 12:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Verkäufe: Verhagelt günstiger Akku-Tausch Apple den Januar?

Barclays-Logo - Barclays

Apple könnte durch das günstige Akku-Austauschprogramm deutlich weniger iPhones verkaufen, auf diese Möglichkeit hat nun wiederholt die Barclays-Bank hingewiesen. Apple gab zuletzt vor, sich nicht dafür zu interessieren. Wer sich einen frischen Akku hat einbauen lassen, wird nicht so bald zurück in einen Apple Store kommen und ein neues iPhone kaufen, auf diese Faustformel läuft (...). Weiterlesen!

The post iPhone-Verkäufe: Verhagelt günstiger Akku-Tausch Apple den Januar? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

X-Files – Deep State: Neues Freemium-Detektivspiel mit zahlreichen Wimmelbild-Szenen

Ganz nach dem üblichen Motto „Die Wahrheit ist irgendwo da draußen“ kann man sich im Spiel X-Files – Deep State in eine aufregende, mysteriöse Geschichte begeben.

X-Files Deep State 1

X-Files – Deep State (App Store-Link) wurde vor kurzem neu im deutschen App Store veröffentlicht und kann dort kostenlos auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Anwendung benötigt nach der Installation etwa 350 MB an freiem Speicher sowie iOS 10 oder neuer. Die Entwickler von Osauhing Creative Mobile betonen, dass sich ihr neuer Titel am besten für alle Geräte eignet, die mindestens über 1 GB RAM verfügen. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits vorhanden.

„Tauchen Sie ein in das Unbekannte, untersuchen Sie mysteriöse Fälle über das Paranormale und decken Sie eine internationale Verschwörung auf – in einem spannenden Wimmelbild-Abenteuer im Universum von Akte X, in dem Sie eine aufregende Geschichte erleben“, so heißt es von Seiten der Entwickler im App Store. „Willkommen bei Akte X, Special Agent. Die nun folgenden Informationen sind streng geheim und nur für Sie persönlich. Sie und Agent Dale wurden ausgewählt, um mysteriöse Tatorte zu untersuchen, die jeder logischen Erklärung trotzen.“

Vor dem ersten Start des Spiels hat man jedoch zunächst einmal ein Nutzerprofil zu erstellen und kann neben einem Spielernamen auch ein passendes Foto für den FBI-Ausweis zusammenstellen. Mit Hilfe des leicht zynischen Kollegen Garret Dale wird man so in die Detektivarbeit eingeführt und hat nicht nur an Tatorten nach Hinweisen und Beweisen zu suchen, sondern diese auch in entsprechenden kleinen Puzzles zu verwerten und an die Autopsie-Analyse weiterzugeben.

Zahlreiche Währungen erschweren das Gameplay

X-Files Deep State 2

Entsprechend des Freemium-Charakters von X-Files – Deep State gibt es im Spiel auch immer wieder Wartezeiten, beispielsweise für die Analyse der Hinweise oder Beweise. Diese lassen sich mit Zahlungsmitteln einer Währung deutlich verkürzen und sind auch als In-App-Käufe verfügbar. Auch, um nach einiger Zeit in der Geschichte weiter ermitteln zu können, werden Münzen und Geldscheine fällig.

Wie lange man X-Files – Deep State demnach spielen kann, ohne irgendwann vor eine Paywall zu stoßen, bleibt demnach offen. Immerhin besteht auch die Möglichkeit für besonders kompetitive Spieler, sich mit anderen Gamern zu messen und Ranglisten zu erklimmen. Auch das Spielen mit Freunden ist möglich, ebenso wie das Lösen von monatlich neuen Fällen. Und auch wenn der Markenname „X-Files“ bzw. „Akte X“ hinter diesem Spiel steht – Scully und Mulder wird man in diesem Detektivspiel leider nicht begegnen.

The X-Files: Deep State (Kostenlos+, App Store) →

Der Artikel X-Files – Deep State: Neues Freemium-Detektivspiel mit zahlreichen Wimmelbild-Szenen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBoot-Quellcode-Leak: Laut Apple keinerlei Gefahr für aktualisierte iPhones

Erst gestern berichteten wir über den Leak des iBoot-Quellcodes. Dabei handelt es sich um eine Art „BIOS für iOS“, welches für den Start des Betriebssystems notwendig ist. Während der Leak von einem Forscher als „größter in der Geschichte“ bezeichnet wurde, sieht Apple dies ganz anders und spielt das Thema mit klaren Worten herunter. Laut Apple geht von dem veröffentlichten Source Code keinerlei Gefahr aus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Originals: “Little America” erzählt erlebte Geschichten amerikanischer Einwanderer

Apple hat eine weitere Eigenproduktion in die Wege geleitet: „Little America“ soll erlebte Geschichten amerikanischer Emigranten erzählen. Das Apple-Original kann auch etwas als politische Botschaft verstanden werden.

Apple lässt nich nach, eigene TV-Produktionen vorzubereiten. 2018 soll die ersten Apple-Originals zu den Kunden bringen. Neuester Streich in dieser Initiative ist die Serie „Little America“.

Geschrieben wurden die Episoden von Kumail Nanjiani und Emily V. Gordon. Es werden Geschichten über Immigranten erzählt, die in die USA gekommen sind und sich dort ein Leben aufgebaut haben.

You'll meet a woman who kissed a car for 50 hours. A man who escaped communism via zip-line. A Hindu Mayor of a small Kansas town. These stories are a small, collective portrait of America's immigrants. And thereby a portrait of America itself.

Jeder in den USA kam ursprünglich von anderswo, das ist die ursprünglichste Essenz der amerikanischen Identität, doch es ist offenbar leicht, dies zu vergessen, so die Serienautoren. Spätestens hier wird die Übereinstimmung mit Apples eigener Politik deutlich.

Apple-Originals in der Zwickmühle

Apple hatte zuvor häufiger die aktuelle Politik der Trump-Administration die Einwanderung betreffend kritisiert. Einerseits missfällt Cupertino, dass dem Silicon Valley durch neue, restriktive Gesetze der Fachkräftemangel zusetzen könnte, andererseits setzt es sich für die sogenannten Dreamer ein, also Leute, die ohne Aufenthaltsrecht in den USA gelebt haben und deren Status vor Jahren offiziell legalisiert wurde. Die Trump-Administration wollte sich zuletzt nicht mehr an die von einer früheren Regierung gemachten Zusagen gebunden fühlen. Auch bei Apple arbeiten einige Dreamer.

Steven Spielberg – Wikimedia

Ob Apple mit seinen Originals die großen Erfolge von Netflix und HBO wiederholen kann, bleibt abzuwarten. Am Engagement scheitert es nicht, doch womöglich steht Apple die eigene Moral im Weg

Keine Brüste, keine Gewalt, Apple möchte erklärtermaßen eher weichgespülte Allround-Inhalte haben und hat dadurch unlängst erst den Drehbuchautor für das Remake von „Amazing Stories“ verloren, der die Sache eher wie bei „Black Mirror“ angehen wollte.

Tatsächlich sind die derzeit erfolgreichsten Produktionen auch eher düstere, desillusionierte und oft genug gewaltbejahende Streifen, gut möglich, dass Apples Inhalte keinen großen Anklang finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mario Kart Tour erscheint als "Free to Play"

Vor einer Woche gab Nintendo bekannt , dass ein weiteres großes Franchise des Unternehmens zukünftig auch auf Mobilgeräten erscheinen wird: Mario Kart. Die Spielereihe, ursprünglich für das Super Nintendo im Jahr 1992 erschienen, erfreut sich seitdem großer Beliebtheit und ist neben Zelda und Super Mario einer der großen Verkaufstreiber für Nintendos eigene Hardware. Mit Super Mario Run ma...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

157 neue Emojis für 2018: Rothaarige, Superhelden und vieles mehr

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Little America“: Apple arbeitet an neuer TV-Serie über US-Einwanderer

Apple hat die TV-Serie „Little America“ in die Liste seiner zukünftigen Original-Serien aufgenommen. Bei dem Titel handelt es sich um eine halbstündige Anthologie-Serie von Kumail Nanjiani und Emily V. Gordon, dem Duo hinter dem populären Film „The Big Sick“. Mit an Bord ist ebenfalls Lee Eisenberg, der unter anderem die Comedy-Serie „SMILF“ produzierte.

Little America

Wie Deadline berichtet, basiert Apples neue Serie „Little America“ auf einer Reihe von wahren Geschichten, die das Leben von US-Einwanderer zeigen. Die Serie soll „das lustige, romantische, herzliche, inspirierende und unerwartete Leben der Immigranten in Amerika“ betrachten. Weiterhin heißt es  in der Beschreibung:

„Jeder kam von woanders her. Selbst Indianer überquerten irgendwann die Beringstraße. Dies ist die amerikanische Grundidee – eine Identität, die allen offen steht – aber sie kann leicht vergessen werden. Und das ist der Zeitpunkt, an dem die Politik, wie kürzlich geschehen, hässlich werden kann und unsere politische Geschichte zu einer Geschichte voller Schuld und Angst werden lässt. „Little America“ soll dieser Geschichte mit einem Porträt unserer jüngsten Ankömmlinge entgegenwirken.“

Für die Serie sind unter anderem Kumail Nanjiani und Emily V. Gordon verantwortlich, die mit „The Big Sick“ mehrfach Nominierungen erhielten und den umsatzstärksten Indie-Film des Jahres 2017 lieferten.

Apple hat nun mindestens neun Fernsehsendungen in Arbeit. Das Programm ist dabei vielseitig. Von Comedy-Shows, über Drama– und Thriller-Serien, bis hin zu aufwendigen Science-Fiction-Serien, scheint alles dabei zu sein. Wir können somit gespannt sein, was Apples Serien-Abenteuer uns in Zukunft bieten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoher Rabatt auf "WISO steuer:Mac 2018": Steuererklärung für das Jahr 2017 am Mac erstellen

Hoher Rabatt auf "WISO steuer:Mac 2018": Steuererklärung für das Jahr 2017 am Mac erstellen

Wer sich demnächst mit seiner Steuererklärung für das Jahr 2017 befasst, sollte sich ein Angebot von Amazon einmal näher ansehen: "WISO steuer:Mac 2018" (Partnerlink) wird dort momentan für 21,99 statt 39,99 Euro angeboten (Download). Mit der Software können Arbeitnehmer, Freiberufler und Gewerbetreibende ihre Einkommensteuererklärung für das Jahr 2017 erstellen und per Elster an das Finanzamt übermitteln.

Redaktion 09. 02 2018 - 11:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alexa: Neue Playlist-Funktion nur für Music Unlimited-Abonnenten

PlaylistWährend Amazon Deutschland seinen Alexa-Nutzern aktuell vor allem Tipps zum bevorstehenden Valentinstag zukommen lässt und im letzten Kunden-Mailing unter anderem dazu auffordert, Alexa nach einem Valentinswitz zu befragen, die Aufforderung „Spiel Musik zum Candle Light Dinner“ auszuprobieren oder die „Playlist Valentinstag“ von Amazon Music wiederzugeben, dürfen sich US-Nutzer über eine neue Playlist-Funktion freuen. Das neue […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JBL Charge 2+ heute mit 52 Prozent Rabatt kaufen

Falls Ihr auf der Suche nach einem guten Bluetooth-Speaker seid, hätten wir einen Tipp.

Bei comtech gibt es heute eine Sonderaktion: Dort bekommt die JBL Charge 2+ Bluetooth-Speaker nur heute mit 52 Prozent Rabatt (versandkostenfrei).

Nur heute 76,81 statt 169 Euro

Normalerweise werden 169 Euro fällig. Comtech berechnet für die rote und graue Variante nur 81,81 Euro. Meldet Ihr Euch für den Newsletter an, gibt’s noch mal 5 Euro Bonus. Macht dann 76,81 Euro!

Kurz noch zu den Eckdaten des Speakers: 

  • Drahtloses Streaming via Bluetooth vom iPhone/iPad  
  • Integrierter, wiederaufladbarer 6000mAh-Akku
  • bis zu 12 Stunden Musikgenuss
  • Bass-Strahler
  • lädt Geräte über den USB-Anschluss auf
  • Anrufe mit einem Knopfdruck annehmen
  • eingebautes Mikro mit Echo- und Geräuschunterdrückung 
  • Wasserabweisend, lässt sich mit fließendem Wasser reinigen 
  • Social-Modus: bis zu drei Musikquellen anschließen und die Lieblingsmusik aller Teilnehmer hören 

PS: Der überarbeitete Nachfolger JBL Charge 3 bringt im Vergleich zum Sparpreis des JBL Charge 2+ kaum Vorteile, Ihr müsstet für den Charge 3 aber 129 Euro bezahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Libratone Zipp und Zipp Mini jetzt bei Apple erhältlich

Libratone Zipp und Zipp Mini jetzt bei Apple erhältlich
[​IMG]

  1. Ein etwas überraschender Schachzug: Kurz vor der Veröffentlichung des...

Libratone Zipp und Zipp Mini jetzt bei Apple erhältlich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HNBuddy: Neue HackerNews-App konkurriert mit MiniHack

Hackbuddy 1000Das Online-Portal HackerNews gehört bei vielen technikaffinen Nutzern zur täglichen Lektüre. Ähnlich strukturiert wie das Community-Portal Reddit lebt auch HackerNews von den eingereichten Lese-Tipps seiner Nutzer und stellt diese, nach der Bewertung durch die Community, in einer kontinuierlich aktualisierten Rangliste zur Verfügung. Anders als der Name vermuten lässt, konzentriert sich HackerNews dabei nicht auf „Hacks“ […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cardiogram for Apple Watch

Ihre Apple Watch misst Ihre Herzfrequenz alle fünf Minuten – das Herz-Kardiogramm zeigt Ihnen, was diese Daten bedeuten. Wir helfen Ihnen, Gesundheit, Schlaf, Stress und Fitness zu verstehen.

Die Cardiogram native Watch-Applikation und Komplikation zeigt Ihnen eine grafische Darstellung Ihrer Herzfrequenz in Echtzeit.

Auf Ihrem iPhone können Sie mehr Details und historische Trends erfahren:
Die Registerkarte Zeitachse zeigt Ihre Herzfrequenz jeden Tag, mit einer detaillierten Ansicht für Trainingseinheiten, die Minuten in jeder Herzfrequenzzone anzeigt, und einer speziellen Schnittstelle zur Verfolgung von Spitzenwerten in Verbindung mit Stress, Diät oder Sport.
Mit der Daily Leaderboard Linse auf der Registerkarte Timeline können Sie mit Ihren Freunden gegeneinander antreten! Du kannst sogar Freunde einladen, die keine Apple Watch besitzen – diese Funktion ist mit dem integrierten iPhone Step Tracker kompatibel!
Die Registerkarte“Metriken“ zeigt Ihnen, wie sich Ihre Ruheherzfrequenz, Ihr Schlaf und Ihre Bewegungs-, Trainings- und Standaktivitätsringe im Laufe der Zeit entwickeln.
Die neue Registerkarte Gewohnheiten ermöglicht es Ihnen, eine neue gesunde Gewohnheit oder Aktivität zu finden, die Sie lieben werden, einen Freund einzuladen, Metriken auszutauschen und Ihre allgemeine Gesundheit und Fitness zu optimieren.
Die Registerkarte „Ich“ ermöglicht es Ihnen, ein Profil zu erstellen und Ihre Gesundheitsdaten mit medizinischen Forschern zu teilen, um zu Studien über abnormale Herzrhythmen wie Vorhofflimmern, Herzinsuffizienz und mehr beizutragen. Hinweis: Das Kardiogramm ist kein Medizinprodukt und dient derzeit nur zu Forschungszwecken.

Cardiogram zeigt Daten aus der Health App an, einschließlich Herzfrequenz, Schritte, Apple Watch Aktivitätsringe und Schlaf, in Diagramm- oder Diagrammform, und ermöglicht es Ihnen, mit anderen Benutzern zu vergleichen und mit Ihren Freunden zu konkurrieren. Cardiogram ist mit allen Apple Uhrenmodellen kompatibel, einschließlich Apple Watch Series 1, Apple Watch Series 2 und Apple Watch Series 3. Das Kardiogramm ist kostenlos.

Cardiogram for Apple Watch (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neuer Build von macOS 10.13.4 für Entwickler und Betatester

Apple: Neuer Build von macOS 10.13.4 für Entwickler und Betatester

Zur Wochenmitte ist das kommende Betriebssystemupdate macOS 10.13.4 in einer zweiten Betaversion für Entwickler erschienen (Build 17E150f). Diese Vorabfassung wurde von Apple nun nachgebessert (es sind verschiedene Probleme mit der Grafikdarstellung ausgeräumt worden) und auch den Mitgliedern des Betatestprogramms verfügbar gemacht (Build 17E150g). macOS 10.13.4 wartet mit mehreren Neuerungen auf.

Redaktion 09. 02 2018 - 10:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einfach-Browser „Min“ ergänzt Safari und Chrome hervorragend

Min EinstellungenIm April 2016 haben wir den einfachen Webbrowser Min erstmals vorgestellt und euch die simpel gestrickte Mac-Anwendung als schlanken Browser ans Herz gelegt, die sich als Ergänzung zu eurem Standard-Browser anbietet. Damals verzichtete das experimentelle Projekt noch auf fast alle Funktionen herkömmlicher Browser und beschränkte sich auf vier Kernfunktionen: Die Anzeige der eingegebenen Webseite. Eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 4K Actioncams, Multifunktionsdrucker, iPhnoe X Hüllen Echo Dot, Apple Watch Armbänder und mehr

Kurz vor dem Wochenende blicken wir auf die neuen Amazon Blitzangebote. Neben den klassischen Blitzangeboten feiert der Online Händler einen großen Räumungsverkauf.

Das Motto lautet „Entdecken Sie Restposten und Angebote aus unterschiedlichen Kategorien. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Angebote des Tages

Angebot
Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz
  • Amazon Echo Dot ist ein sprachgesteuertes Gerät, das mithilfe von Alexa Musik wiedergibt, Ihre...
  • Kann über Bluetooth oder ein 3,5 mm-Stereokabel mit Lautsprechern oder Kopfhörern verbunden...
Wir stellen vor: Echo Show - schwarz
  • Echo Show bietet Ihnen alles, was Sie an Alexa lieben - jetzt neu mit Bildschirm. Schauen Sie sich...
  • Eine ganz neue Art Zeit miteinander zu verbringen. Sprechen Sie per Sprach- oder Videoanruf mit...

Amazon Blitzangebote

08:25 Uhr

Angebot
Intelligente Steckdose WIFI Smart Plug Stromverbrauch messen Timer Funktion Fernsteurung Schaltbare...
  • Stromverbrauch messen inklusive: Als nettes Feature ist ein Verbrauchszähler eingebaut. Dieser...
  • Timer Funktion: Mit der Smart Life App kontrollieren Sie Ihre elektrischen Geräte nach Ihren...

08:35 Uhr

Angebot
iPhone X Hülle, iPhone 10 Tasche mit Ring Ständer von ICONFLANG, 360 Grad drehbarer Ring Halter,...
  • ✔ iPhone X Hülle, iPhone 10 Hülle mit Schirmschutzfunktion (die Fallkante ist 0.6mm höher als...
  • ✔ Case für iPhone X Ten mit Ringhalterung, der Ringhalter ist um 360 ° drehbar, für...

09:30 Uhr

Type-C Powerbank RAVPower 22000mAh Externer Akku mit USB C Anscluss und Zwei iSmart USB Anschlüsse,...
  • 3 Geräte gleichzeitig & Typ-C-Kompatibilität: Mit dem 5V/3A Typ-C-Anschluss kann die Powerbank das...
  • Hochmoderne Kompatibilität: Funktioniert mit MacBook und Typ-C Android-Geräten der neuen...

09:55 Uhr

APEMAN Action Cam 1080P Full HD Unterwasser Aktion kamera wasserdicht Helmkamera 170 ° Weitwinkel...
  • 【FHD qualitative Aufnahmen】: Apeman Full HD 12MP 1080P Sport Action-Kamera bietet eine bessere...
  • 【WASSERDICHT bis 30M】: Mit dem wasserdichten Gehäuse können Sie bis zu 30 Meter tief tauchen,...

10:30 Uhr

Angebot
iPhone X Hülle,YOTECE PC Extra Dünn iPhone X Handyhülle mit Hochwertigem Stoßfest und...
  • 🔥Seidige BerüHrung:Yotece Hülle ist speziell für iPhone X,bietet eine seidige Textur, die...
  • 🔥Ultra-Dünn:Wir haben PC Material und ein perfektes neues Design für das iPhone X benutzt,...

10:55 Uhr

Smart Steckdose,Mit Amazon Alexa [Echo, Echo Dot] Intelligente WLAN smart Wifi Plug mit Home...
  • 【Kompatibel mit alexa】WIFI Smart Steckdosen funktioniert mit Amazon Alexa Google Home für...
  • 【Fernbedienung Steckdosen】: Verbinden Sie sich mit Wi-Fi zu Hause ohne Hub erforderlich....

11:25 Uhr

Wireless Charger RAVPower 10W Qi kabelloses Ladegerät Wireless Ladestaion Induktionsladegerät für...
  • Universelles kabelloses Qi-Ladegerät: 10W Schnellladen für Samsung Galaxy S8 / S7; oder...
  • Vereinfachtes Laden: Schließen Sie das Gerät zum Schnellladen an einem QC2.0 / QC3.0 Adapter mit...

11:35 Uhr

Angebot
Alexa Wlan steckdose, Echo dot zubehör, Smart steckdose wlan, Smart home steckdose schalten, Arbeit...
  • Arbeitet mit Amazon Alexa or Google home für Sprachsteuerung von elektrischen Geräten Kein Hub...
  • Timing-Funktion: Der WiFi-Smart-Stecker kann Elektrogeräte automatisch zu festen Zeiten...

11:40 Uhr

Angebot
AUKEY USB C Ladegerät mit 46W Power Delivery 3.0 & 5V 2,1A USB Netzteil für MacBook / Pro, Dell...
  • Zukunftssicheres Laden: Dieses leistungsstarke USB-Ladegerät mit USB-C-Ausgang Power Delivery und...
  • Power Delivery 3.0: Der USB-C-Anschluss mit bis zu 46 W Power Delivery lädt die kompatiblen Geräte...

11:40 Uhr

Angebot
Bovon 6000mAh Akku Hülle für iPhone X (5,8 Zoll) Powerbank Ladegerät Batterie Hülle Zusatzakku...
  • 150% Extra Akkulaufzeit. Das iPhone X kann kaum 2 Mal aufgeladen dank der 6000mAh hochen Kapazität....
  • Ladezustand Anzeigen. Dank der 4 LEDs weiß man genau wie viel Power der Zusatzakku noch hat...

11:50 Uhr

RAVPower 26800mAh Type-C Powerbank, High-Speed Akku mit zwei Input, 5,4 A max. Leistung Output für...
  • Zukunftssicher: Zukunftssicherer Type-C Ein- und Ausgang wurde dieser erprobten Powerbank neu...
  • Aufladen mit doppelter Geschwindigkeit: Reduzieren Sie die Ladezeit auf nur 7 oder 8 Stunden mit den...

13:15 Uhr

Angebot
Action Cam 4K Wasserdicht, Daping Action Kamera 12MP 1080p Helmkamera WiFi 170° Weitwinkel 2,0 Zoll...
  • 【Actionkamera mit viel Zubehör】:Action camera 4k mit 2.4G Fernbedienung + Transporttasche +...
  • 【Action Kamera 4K 】: 12MP High-Definition-Bilder und Full HD 1080p Video. Sport Action-Kamera...

13:50 Uhr

Supcase iPhone X Hülle, [Unicorn Bettle Style] Premium Handyhülle Hybrid Transparent Schutzhülle...
  • Entworfen für die kompatibilität mit Apple iPhone X / iPhone 10. Nicht für regelmäßige Apple...
  • Schlankes, formschlüssiges, minimalistisches Design mit transparentem Rücken, definierten Kanten...

14:05 Uhr

Angebot
Staubsaugroboter Haushaltsroboter Staubsauger Roboter für Bodenreinigung, Haushalt Roboter...
  • 4 REINIGUNGSARTEN: automatische Reinigung, Fleckentfernung, Randreinigung und Planungsmodus mit...
  • KURZE LADEZEIT UND LANGE LAUFZEIT: Die vollständige Aufladung des Akkus, dauert nur 2-3 Stunden und...

15:25 Uhr

APEMAN Action Kamera WIFI sports cam 4K camera 20MP Ultra Full HD Unterwasserkamera Helmkamera...
  • 20 MP Kamera mit 4K Auflösung
  • Mit dem wasserdichten Gehäuse können Sie bis zu 30 Meter tief tauchen, ideal für...
LED Schreibtischlampe Metall TaoTronics Tageslichtlampe, 5 Helligkeitsstufen und 5...
  • Die Memoryfunktion der Arbeitsleuchten merkt sich immer die letzte Einstellung und leuchtet beim...
  • Tischlampe mit 25 Lichtmöglichkeiten, Farbtemperaturen zwischen 3000K, 3500K, 4000K, 5000K & 6000K...

15:40 Uhr

Angebot
Apple Watch Armband 38mm, iDudu Soft Silikon Sport Ersatz Uhrenarmbänder mit Case für Apple iWatch...
  • das iDudu Silikon Apple Watch Band passt perfekt für alle 38mm Apple Uhren Series 3 / Series 2 /...
  • es ist aus hochwertigen Silikonmaterial gefertigt, sicher und weich, atmungsaktiv durch Öffnungen...

16:15 Uhr

YI Überwachungskamera Außen IP Außenkamera wlan 1080P Auflösung Wasserdichte mit ausgezeichnete...
  • FULL 1080P HD BILDER: 1080P hochauflösende Bilder mit 20 Bilder pro Sekunde, ausgestattet wird die...
  • GEHÄUSE MIT WASSER - UND STAUBSCHUTZ: mit der Schutzart von IP65 garantiert sie eine ideale und...

17:05 Uhr

Angebot
iPhone X Hülle,Crystal Clear Ultra Dünn Durchsichtige Silikon Schutzhülle TPU Schutzhülle für...
  • Perfekt Gestaltet: Die Ultra Hybrid Schutzhülle ist speziell zum Schutz des iPhone X / iPhone 10,...
  • Präzise Ausschnitte: Alle Knöpfe und Anschlüsse sind einzeln abgesetzt und lassen sich gut...

18:05 Uhr

Victure Action Kamera 12MP 1080P FHD Sport Action Camera Cam Wasserdichte Helmkamera...
  • FHD QUALITATIVE AUFNAHMEN - Fotos mit High-Definition 12MP und Full HD 1080P videos können...
  • VERBESSERTE LEBENSDAUER DER BATTERIE - Herausnehmbare 1050 mAh Batterie, die einfach zu ersetzen...

18:15 Uhr

Angebot
Epson Expression Premium XP-540 3-in-1 Tintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner,...
  • Druckauflösung: 5.760 x 1.440 dpi; Druckgeschwindigkeit: bis zu 32 Seiten/min Monochrom...
  • Schnittstelle: WiFi und WiFi Direct - kabelloses Drucken von überall, USB, Speicherkartenleser

18:50 Uhr

Angebot
Deik Saugroboter und Wischroboter, 3-in-1 Leistungsstarker Staubsauger Roboter, 30 Watt mit 0,9...
  • 3-in-1 Funktion: Der Deik MT820 Staubsauger-Roboter ist mit Bürsten und integriertem Wassertank...
  • Leistungsstarker 24 Volt Lithium PowerAkku: Der 2200mAh Akku garantiert eine lange Betriebsdauer....

20:00 Uhr

Angebot
Alexa lampe glühbirne, Smart Hue wifi led lampe, E27 Birne RGBW Glühbirne Kompatibel Mit Amazon...
  • Dimmbare LED Glühbirne: Passen Sie Ihre Beleuchtung durch die riesige Auswahl von 16 Millionen...
  • FUNKTIONIERT MIT AMAZON ALEXA: Lass die normale Geräte per Stimme überall zuhause gesteuert sein,...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entzündete AirPods: Apple verspricht Untersuchung

Moderne Lithium-Ionen-Akkus bringen eine Menge Vorteile mit sich. Zu große Hitze oder physikalische Beeinträchtigung mögen sie allerdings gar nicht - im schlimmsten Fall kommt es im Elektrolyt, welches die beiden Pole des Akkus voneinander trennt, zu einer chemischen Reaktion, durch die sich der gesamte Akku aufbläht, erhitzt und gegebenenfalls sogar Feuer fängt. Wenn Designer besonders viel Ka...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Microsoft Surface Pro mit LTE ist angekommen

Erst war es nur in den USA verfügbar, doch nun endlich auch bei uns. Das Microsoft Surface Pro (2017) LTE Modell. Allerdings mit einer Einschränkung: Business only!
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Pageturner fürs Wochenende im Überblick: „Shotgun Lovesongs“ für 1,99 Euro kaufen

Jedes Wochenende bietet Apple in Kooperation mit Autoren und Verlagen ein eBook im iBooks Store für nur 1,99 Euro an. Wir liefern euch alle Angebote im Überblick.

pageturner

9. Februar – Shotgun Lovesongs: Der Roman „Shotgun Lovesongs“ von Nickolas Butler kostet an diesem Wochenende nur noch 1,99 Euro. Das Buch aus dem Klett-Cotta-Verlag ist 432 Seiten stark und wird mit vier Sternen bewertet. Zum Inhalt heißt es: „Little Wing im Norden Wisconsins. Henry und Beth waren schon in der Schule ein Paar und haben ihren Heimatort nie verlassen. Sie kämpfen um ihre Farm und unterstützen ihren Freund Ronny, der nach einem schweren Unfall vom Rodeo-Star zum Alkoholiker wurde. Kip war als Rohstoffmakler in Chicago erfolgreich. Nach seiner Hochzeit will er in seiner alten Heimat neu beginnen, findet dort aber nur schwer Halt. Lee hat ein Album aufgenommen – »Shotgun Lovesongs« – und wurde damit zu einem international gefeierten Star. Auch ihn zieht es zurück nach Little Wing, zu seinem besten Freund Henry und dessen Frau Beth, mit der ihn mehr als eine Freundschaft verbindet. In einem unvorsichtigen Moment setzt er alles aufs Spiel.“ (iTunes-Link, auch bei Amazon)


So funktioniert Apples Pageturner fürs Wochenende

Jedes Wochenende bietet Apple ein digitales Buch im iBooks Store für nur 1,99 Euro an. Anders als beim iTunes Movie Mittwoch handelt es sich nicht um eine Ausleihe, sondern eine regulären Kauf. Das Angebot gilt von Freitag bis einschließlich Montag und ist aufgrund der Buchpreisbindung auch stets bei Amazon verfügbar.

Diese Deals habt ihr leider verpasst…

3. Februar – Kalte Brandung: Aus der Reihe „Kalte Brandung“ gibt es „Die Nordsee-Morde Band 2“ für nur 1,99 Euro. Bei Amazon ist das eBook ebenfalls reduziert und mit 4,3 von 5 Sternen bewertet. Zum Inhalt müsst ihr wissen: „Der zweite Fall für Maud Mertens und Kyra Slagter In einem Streichelzoo in Amsterdam verschwindet am helllichten Tag ein kleiner Junge. Trotz tagelanger Suche bleibt er unauffindbar. Die Polizei ist höchst alarmiert und leitet eine groß angelegte Suchaktion ein. Wie sich zeigt, ist der Vorfall bloß der Anfang. Überall in Nordholland werden Kinder vermisst gemeldet, und bald verfolgt das ganze Land fieberhaft das mediale Geschehen. Maud Mertens, die Leiterin der Ermittlungen, gerät immer mehr unter Druck. Schon einmal hat die altgediente Kommissarin durch eine falsche Entscheidung den Tod eines Kindes mitverschuldet, und sie beginnt zu zweifeln, ob sie die Richtige für diesen Job ist. Unterstützung erhält sie durch die junge Kriminalistik-Studentin Kyra Slagter, deren Schwester vor Jahren spurlos verschwand und die Mertens bereits in einem anderen Fall »ungebeten« assistierte: ein ungleiches Paar, das sich dennoch perfekt ergänzt. Als eine erste Kinderleiche auftaucht, ist klar: Der Täter schreckt vor nichts zurück – und jede Minute zählt. Enthält eine Leseprobe aus Band 3 »Schwarzes Wasser«. Sebastian Fitzek über »Dunkle Flut«, den ersten Band der Reihe: »DUNKLE FLUT ist ein düsterer Thriller, messerscharf und rasant geschrieben und mit einer genialen Plotline.« Die Nordsee-Morde: Band 1: Dunkle Flut Band 2: Kalte Brandung Band 3: Schwarzes Wasser“. (iTunes-Link)

27. Januar – 1001 zauberhafter Wunsch: An diesem Wochenende gibt es das romantische Märchen „1001 zauberhafter Wunsch“ für nur 1,99 Euro zu kaufen. Das eBook ist 1,8 MB groß und 504 Seiten stark. Bewertungen gibt es bei iBooks noch keine, bei Amazon gibt es im Schnitt 4,5 von 5 Sterne. Zum Inhalt heißt es: „Was würdest du alles tun, um die Liebe zu erringen, nach der du dich schon immer gesehnt hast? Wärst du dazu bereit, ein anderer Mensch zu werden? Würdest du dein Leben riskieren? Shanli ist eine junge Bäckerstochter, die ein Problem hat. Nein, eigentlich hat sie einen ganzen Stall voll Probleme. Nach dem Tod ihres Vaters will sie dessen Bäckerei weiterführen, was ihr jedoch nicht leicht gemacht wird. Auch dass sie in den ortsansässigen Schah verliebt ist, der nicht mal weiß, dass sie existiert, macht ihr das Leben nicht leichter. Und abgesehen davon ist sie nicht gerade schlank, sondern hat einen Hintern, der es mit dem eines Kamels aufnehmen könnte. Und ach ja, dann wäre da noch ein Dschinn, den sie geerbt hat und der ihr mit seiner abnormen Arroganz noch den letzten Nerv raubt.“ (iBooks-Link)

19. Januar – Sturmläuten: Ich bin mir nicht ganz sicher, wann genau Apple dieses Buch für die Pageturner-Aktion ausgepackt hat, aber es könnte wohl kaum besser passen als jetzt. Falls sich, wie übrigens bei mir der Fall, eure SAT-Schüssel auch von einem lauen Lüftchen verstellt hat und ihr auf den Elektriker wartet, könnt ihr euch die Zeit mit diesem Nordsee-Krimi vertreiben. „Schleswig-Holstein, kurz vor Weihnachten. Auf der Halbinsel Holnis wird in einem hohlen Baumstamm eine verweste Frauenleiche gefunden. Für Hauptkommissar John Benthien, den ermittelnden Beamten, ist dieser Fall besonders, denn der Baum mit der Leiche steht im Garten der Eltern seiner Exfreundin Karin“, heißt es über das Buch. Den digitalen Download könnt ihr am Wochenende für 1,99 Euro tätigen. Bei Amazon gibt es Sturmläuten auch für 1,99 Euro, dort fällt die Bewertung der Leser mit 4,4 Sternen zudem sehr positiv aus. (iBooks-Link)

12. Januar – Verliebt und zugeschneit: Während Apple den iTunes Movie Mittwoch anscheinend aus dem Programm genommen hat, geht es mit dem Pageturner im neuen Jahr unverändert weiter. Heute gibt es mit „Verliebt und zugeschneit“ ein 1,99 Euro günstiges Buch für die Mädels. Der zweite Band aus der Reihe „Alaska wider Willen“ passt perfekt zur aktuellen Wetterlage und lädt zu einem entspannten Wochenende auf dem Sofa ein. Auf Wunsch auch mit dem Kindle, denn bei Amazon kostet das eBooks ebenfalls 1,99 Euro. Über den Inhalt heißt es: „Kurz vor Weihnachten packt Sarah einer plötzlichen Eingebung folgend ihren Koffer und flüchtet aus dem sonnigen Kalifornien in die winterliche Wildnis Alaskas – auf der Suche nach Ruhe, Abgeschiedenheit und sich selbst. Das entpuppt sich allerdings als nicht so einfach, denn Alaska hält mehr als eine Überraschung für sie bereit.“ Schlecht kommt das Buch übrigens nicht an, bei Amazon gibt es stolze 4,7 Sterne. (iBooks-Link)

5. Januar – Drifter: Nachdem wir uns im Dezember auf den iTunes-Movie-Countdown konzentriert haben und auch der Pageturner eine kleine Auszeit genommen hat, geht es im neuen Jahr weiter. Auch an diesem Wochenende gibt es im iBooks Store wieder einen Roman für nur 1,99 Euro. Zuschlagen könnt ihr bei Drifter, dem ersten Band der Peter-Ash-Serie von Nicholas Petrie. Über den Inhalt des Kriminalromans heißt es: „Peter Ash ist fertig mit der Welt: Seit seiner Rückkehr aus den Kriegen im Irak und in Afghanistan erleidet er Panikattacken, sobald er bloß einen Raum betritt. Das ‚weiße Rauschen‘, wie er es nennt, zwingt ihn, in der Wildnis zu bleiben und bei jedem Wetter unter freiem Himmel zu schlafen. Doch als ein Freund aus der Army Selbstmord begeht, spürt Ash, dass mehr hinter der Geschichte steckt, und wagt sich wieder unter Menschen.“ Und natürlich bekommt ihr das digitale Buch auch bei Amazon zum Vorteilspreis von 1,99 Euro. (iBooks-Link)

Der Artikel Apples Pageturner fürs Wochenende im Überblick: „Shotgun Lovesongs“ für 1,99 Euro kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13.4 Beta 2 von Apple zum zweiten Mal verteilt

Ein seltener Vorgang: Apple hat die Beta 2 von macOS 10.13.4 noch einmal verteilt.

Ihr erinnert Euch: Erst Dienstagabend hatte Apple die Beta 2 von macOS 10.13.4 an Entwickler verteilt. In der letzten Nacht wurde die Beta 2 nun erneut ausgegeben. Die Buildnummer veränderte sich von 17E150f auf 17E150g.

Offenbar größerer Bug in der ersten Version

Offenbar handelt es sich hier um einen besonders dringenden Fall bzw. Bug. Normalerweise werden frühe Betas im 1- bis 2-Wochen-Rhythmus ausgegeben, hier wollte Apple aber nicht so lange warten.

Ein Grund für die zweite Beta 2 wird bisher nicht offiziell von Apple genannt. Das neue Zwischen-Update lässt sich im Mac App Store laden und steht auch als öffentliche Beta bereit.

Die Neuerungen in macOS 10.13.4

Mit macOS 10.13.4 führt Apple dann für alle User Messages in der Cloud und einen Business-Chat in der Nachrichten-App ein. Zudem wird die iBooks-App in Books umbenannt. 10.13.4 erscheint „im Frühjahr“ für alle User.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teile des iOS-Quellcodes auf GitHub offengelegt – Apple spricht von «veraltetem Code»

Gestern wurden auf GitHub, der Plattform für kollaborative Software-Entwicklung, Teile des Quellcodes von Apples iPhone-Betriebssystem iOS entdeckt. Konkret handelt es sich beim offengelegten Code um «iBoot», dem Bootloader von iOS.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prisma Photo Editor

Werden Sie zum Künstler! Verwandeln Sie Ihre Fotos in einzigartige Kunstwerke:
– Moderne Kunstfilter!
– Fantastische Fotoeffekte
– Schnelles Teilen

Prisma verwandelt Ihre Fotos durch die Styles bekannter Künstler in Kunstwerke: Munk, Picasso sowie weltberühmte Ornamente und Muster. Durch eine einzigartige Kombination aus Nervennetzwerken und künstlicher Intelligenz verwandeln Sie unvergessliche Momente in zeitlose Kunst.

Bitte kontaktieren Sie uns jederzeit unter contact@prisma-ai.com

Zwei unterschiedliche Prisma Premium Abonnements (1 & 12 Monate):
1 Monat kostet 1,99 €
12 Monate kosten 18,99 €

Prisma Premium Abonnement:
Der Kauf wird in Ihrem iTunes Account verbucht werden. 
Das Abonnement wird 24 Stunden vor Ablauf automatisch verlängert.

Verwalten Sie Ihre Abonnements nach dem Kauf in iTunes unter Benutzereinstellungen. Dort können Sie die automatische Verlängerung des Abonnements jederzeit stornieren.

Prisma Photo Editor (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So verschicken Sie große Anhänge am iPhone per Mail Drop

iCloud ist mittlerweile seit einigen Jahren tief in das System integriert. Neben den Zugriff auf iCloud-Drive-Dateien hält iOS 11 eine weitere interessante Funktion parat. Mit Hilfe von Mail Drop können Sie auch sehr große Dateien per E-Mail verschicken, sodass auch die E-Mail-Server der Empfänger zukünftig keine Probleme mehr bereiten, weil die Datei zu groß sind. Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie Mail Drop im Alltag nutzen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künstler entdecken die Arktis

Tolles Treffen gestern mit Jens und Holger. Zusammen haben wir die Kunstwerke von Jens Knappe in Szene gesetzt für ein kleines Trailerfilmchen unserer Künstlerhüllen. Den fertigen Film gibt’s in wenigen Tagen bei uns auf der arktis.de Künstlerseite. Die Kunstwerke von Jens Knappe könnt ihr jetzt schon als Handyhülle in streng limitierter Stückzahl bei uns im Shop […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPod-Hörer platzt auf: Apple untersucht Nachrichtenbericht

Airpods Platz AufDer amerikanische Nachrichtensender News Channel 8 leitet seinen Beitrag mit einem Verbraucher-Hinweis ein: „Seien Sie vorsichtig, wenn sie Apples AirPods besitzen.“ Was folgt, ist der erste bislang bekannte Bericht über eine Akku-Fehlfunktion der drahtlosen Kopfhörer, die für die erste „Explosion“ der 179 Euro teuren Stecker gesorgt haben soll. Nach Angaben des betroffenen Anwenders, Jason Colon, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erfundene Story? AirPods haben angeblich gequalmt und sind aufgeplatzt

Bisher ist der Vorgang, der sich in Florida ereignet hat, ein Einzelfall.

Dennoch gibt es mediale Aufmerksamkeit für den Freizeitsportler Jason Colon, der mit einer recht mysteriösen AirPods-Geschichte aufwartet, deren Echthheit sich Stand jetzt nicht bestätigen lässt.

Es soll mitten im Sport passiert sein

Er berichtet, dass er sich im Fitnessstudio aufhielt. Die AirPods habe er im Ohr gehabt. Mitten im Sport sollen die AirPods zu qualmen begoannen haben.

Colon gibt weiter vor, er habe die Stecker aus dem Ohr genommen, sie auf auf einer Oberfläche platziert und Hilfe geholt. Bei seiner Rückkehr sei einer der beiden AirPods aufgeplatzt.

Überhaupt keine Zeugen vor Ort

Für das Aufplatzen gibt es laut einem Bericht von macrumors keine Zeugen mit Ausnahme des Fotos. Auch im Fitnesstudio soll sonst niemand gewesen sein. Womöglich eine erfundene Story? Die Hintergründe bleiben vorerst im Dunkeln.

Apple hat spontan angekündigt, dass der Fall untersucht werde. Klar ist: Einen ähnlichen Fall hat es bisher nicht gegeben. Nicht auszuschließen, dass das „Opfer“ hier einen öffentlichen Skandal produzieren wollte…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBoot auf Github: Apple sieht iPhone-Sicherheit nicht kompromittiert

Die Sicherheit der Produkte hänge nicht von der Geheimhaltung des Quellcodes ab, betont Apple, nachdem Teile des iOS-Bootloaders im Netz auftauchten. Dem Konzern scheint weiterer Code abhanden gekommen zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods gehen in Rauch auf – im Ohr ihres Besitzers

AirPods, die im eigenen Ohr Feuer fangen, dürften wohl jedem den Tag vergällen, aber genau das ist offenbar bei einem Apple-Nutzer in Florida beim Sport passiert. Apple untersucht den Vorfall.

Wer Musik über Apples AirPods hört, hat nicht nur einen Lautsprecher, sondern auch eine Batterie im Ohr. Genau die hat offenbar in einem Fall in Florida eine für den Besitzer höchst ärgerliche Fehlfunktion aufgewiesen. Wie Jason Colon einer lokalen Zeitung berichtete, war er gerade in seinem Fitnessstudio beim Training, als es bei seinen rechten AirPod plötzlich zu einer deutlichen Rauchentwicklung kam.

Zu diesem Zeitpunkt hatte er gerade Musik über sie gehört. Als er bemerkte, wo der Rauch herkam, nahm er den Kopfhörer eilig heraus, legte ihn auf das Trainingsgerät und schaute sich nach Hilfe um.

Verbrannte AirPods - 9to5Mac

Verbrannte AirPods – 9to5Mac

Als er wieder zurückkam, sei der AirPod aufgeplatzt und in Flammen aufgegangen. „Ich habe nicht gesehen, wie es passiert ist, als ich zurückkam, war es schon passiert“, sagte Colon, der froh ist, den AirPod zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Ohr zu haben.

„Ich weiß nicht, was passiert wäre, aber mein Ohr hätte auf jeden Fall Verbrennungen abbekommen.“

Andere Nutzer sollten gewarnt werden, meint Colon. Nur, weil bei ihm alles glimpflich ablief, muss das bei anderen nicht auch so sein.

Apple wurde inzwischen auf die Angelegenheit aufmerksam und untersucht den Fall. Einen Kommentar wollte das Unternehmen noch nicht abgeben.

Auch zu früheren Gelegenheiten kam es zu Verpuffungen bei Apple-Produkten, wie auch bei Geräten anderer Hersteller. Das hat in Teilen schlicht mit den Risiken in Verbindung mit Lithium-Ionen-Akkus zu tun. Bei AirPods sind die Auswirkungen einer solchen Fehlfunktion indes zweifellos besonders unangenehm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Anzeige] Die ganze Welt des Sports – auf der Couch – mit dem Telekom Sportpaket

Die Telekom will jedem den Genuss der größten (und kleineren) Sport-Events ermöglichen. Auf der Couch und unterwegs. Dafür gibt es das Telekom Sportpaket und das hat es in sich. Es beinhaltet neben dem eigentlichen Telekom Sportpaket auch Sky Sport Kompakt – und damit haben Sportfans wirklich ausgesorgt.

Die ganze Welt des Sports

Online, Mobile oder direkt auf dem Fernseher. Das ist der Anspruch, den die Telekom mit Telekom Sport an sich selbst stellt. Das Angebot umfasst einerseits Telekom Sport mit Fußball (3. Liga, Frauenfußball Bundesliga, Basketball, Eishockey, Fighting und FCBayern.tv Live) und andererseits Sky Sport Kompakt. Hier könnt ihr die Fußball-Bundesliga Konferenz sehen, die Champions-League Konferenz und die Handball-Bundesliga.

Das bedeutet, es gibt Live-Sport ohne Ende, denn die Spiele der 3. Liga sowie die Top-Spiele der Allianz Frauen-Bundesliga, die Spiele der Deutschen Eishockey Liga und die Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga sind alle enthalten. Dazu kommen noch hunderte Highlight-Clips auf Abruf.

Schon ab 9,95 Euro im Monat

Wer interessiert ist, der findet hier weitere Informationen zum Telekom Sportpaket. Der Preis liegt 9,95 Euro im Monat, wenn ihr bereits das Telekom-TV-Paket (Entertain) habt, andernfalls liegt der Preis bei 14,95 Euro im Monat. Die Mindestlaufzeit beträgt 12 Monate. Die einzige wirkliche Voraussetzung ist, dass ihr mit eurem Internet-Anschluss bei der Telekom seid – und zwar beim Festnetz.

Übrigens: Wer auch mobil Telekomkunde ist und die StreamOn-Option gebucht hat (Music & Video), der kann sich sowohl Telekom Sport als auch Sky Sport Kompakt auch unterwegs anschauen – ohne Verbrauch des Datenvolumens.

Das jüngste Mitglied: Fighting

Noch relativ frisch im Repertoire von Telekom Sport ist das Angebot Fighting. Es beinhaltet Boxen, Mixed Martial Arts, Kickboxen und vieles andere mehr. Das Ganze läuft über eine Kooperation mit ran Fighting aus der ProSiebenSat.1 Gruppe und beinhaltet Live-Events und Video-on-Demand. Wichtig zu wissen: Der Fighting-Kanal hat Inhalte, die nicht für alle Zielgruppen geeignet sind. Entsprechend sind betroffenen Inhalte mit einer Altersverifikation versehen – dafür müsst ihr euren Ausweis verifizieren und eine PIN erstellen, die bei betroffenen Shows abgefragt wird.

Was muss ich technisch mitbringen?

Die Telekom möchte ihr Sport-Angebot nach Möglichkeit allen zugänglich machen. Deshalb gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Programm zu empfangen. Das wäre einmal über die Webseite im Browser und über die mobilen Telekom Sport Apps. Sie sind für iOS ab 9.0 und Android ab 4.4 zu haben. Darin unterstützt werden verschiedene Streamingdienste wie Google Chromecast und Apple AirPlay. Außerdem können Samsung Smart TVs ab Baujahr 2015 direkt darauf zugreifen. Wer Entertain-Kunde ist, bekommt zudem, unabhängig vom Zugang (IPTV oder Satellit) die Inhalte darauf zugänglich gemacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Stellungnahme zu gestrigem Code-Leak

Gestern wurde bekannt, dass bereits seit Monaten Quellcode aus Apples iOS-Betriebssystem kursiert, der für den Boot-Vorgang von iOS-Geräten verwendet wird und durchaus sicherheitsrelevante Aspekte abdeckt. Allerdings stammt der Programmiercode noch aus iOS 9 und ist somit wohl zwischen 2 und 3 Jahren alt. Apple hat nun offiziell bestätigt, dass der Source Code echt ist und aus iOS 9 stammt: O...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlichte aktualisierte Version der macOS High Sierra 10.13.4 Beta 2

Vor wenigen Tagen hat Apple die macOS 10.13.4 Beta 2 veröffentlicht. Nun schiebt Apple eine aktualisierte Version der macOS 10.13.4 Beta 2 für Entwickler sowie eine Public Beta 2 für Teilnehmer am Apple Beta Programm nach.

macOS High Sierra 10.13.4 Beta 2 liegt in neuer Build vor

Augenscheinlich hat Apple einen Fehler im Zusammenhang mit der ursprünglich veröffentlichten macOS High Sierra 10.13.4 Beta 2 gefunden. Von daher hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, eine aktualisierte Form der Beta 2 freizugeben.

Die Original Beta 2 wurde von Apple als Build 17E150f gekennzeichnet. Die neue Version, die Apple in der Nacht zu heute veröffentlicht hat, trägt die Build 17E150g. Warum sich Apple exakt dazu entschieden, eine neue Beta 2 freizugeben, ist unklar. Bugs im Zusammenhang mit der Beta 2 sind in den letzten Tagen nicht wirklich publik geworden.

Solltet ihr die „veraltete“ Beta 2 noch nicht installiert haben, so wird euch ab sofort die neue Build offeriert. macOS 10.13.4 bietet verschiedene Neuerungen, so z.B. Nachrichten in der iCloud, ein neues Hintergrundbild und mehr. Zudem warnt macOS 10.13.4 vor 32-Bit Apps, da Apple mit einer zukünftigen Version von macOS keine 32-Bit Apps mehr unterstützen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simple „RadioApp“ erhält Dark Mode & ist aktuell viel zu teuer

Mit der RadioApp kann man komfortabel Radio hören. Jetzt gibt es Neueigkeiten.

radioapp dark mode

Wer mit dem iPhone auf Radiostationen zugreifen möchte, muss eine App installieren. Das iPhone kann von Haus aus keine Radiosender abspielen. RadioApp (App Store-Link) ist eine solche Applikation, die wir immer gerne empfehlen. Jetzt gibt es per Update neue Funktionen, zudem möchten wir über das doch verwirrende Preismodell reden.

Starten wir mit den neuen Funktionen. In Version 1.0.59 gibt es erstmals die Möglichkeit einen „Dark Mode“ zu aktivieren, der quasi die Farben umkehrt. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man abends im Bett liegt und nicht von den hellen Farben geblendet werden will. Bei der manuellen Sendersuche sieht man im Dark Mode allerdings nicht mehr, was man eintippt, da die Schriftfarbe weiterhin schwarz ist. Muss nachgebessert werden.

Die RadioApp kann einfacher nicht sein und konzentriert sich lediglich auf das Abspielen von Radiostationen. In der Mitte des Bildschirms findet man einen Kanalwähler, so wie man ihn von analogen Radios kennt. Dort wählt man einfach die gewünschte Frequenz aus und die Wiedergabe wird sofort gestartet. Sollten mehrere Sender auf der gleichen Frequenz senden (was in ganz Deutschland ja durchaus vorkommt), kann man per Fingerklick einfach den gewünschten Sender auswählen. Klasse: RadioApp merkt sich, welchen Sender man für eine Frequenz ausgewählt hat.

RadioApp

Während der Wiedergabe kann man eigentlich nicht viel machen, aber warum auch? Neben einem Wecker (funktioniert nur richtig, wenn die App im Vordergrund läuft) und einem Schlummer-Timer (bis zu 120 Minuten) kann man lediglich zwischen FM und AM wechseln oder ein anderes Land auswählen.

Preismodell von RadioApp ist undurchsichtig

Wer einfach nur Radio hören will, ist mit der RadioApp sehr gut bedient. Allerdings verstehe ich das Preismodell der Entwickler nicht. Oftmals lässt sich RadioApp komplett kostenfrei auf das iPhone laden, seit der letzten Gratis-Aktion ist der Preis erst auf 2,29 Euro, dann auf 8,99 Euro und jetzt auf 10,99 Euro angestiegen. Für einmalig 2,29 Euro würde ich noch sagen: Ok, kann man machen. Aber bei Preisen zwischen 9 und 11 Euro sollte man den Kaufen-Knopf nicht drücken – das ist einfach zu teuer.

Wenn wir jetzt euer Interesse an der RadioApp geweckt haben, wartet einfach noch ein wenig ab. Die nächste Preisaktion wird kommen – und wir werden euch darauf aufmerksam machen.

RadioApp (10,99 €, App Store) →

Der Artikel Simple „RadioApp“ erhält Dark Mode & ist aktuell viel zu teuer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Apple veröffentlicht Benutzerhandbuch

Homepod User GuidePünktlich zum Verkaufsstart des neuen Multiroom-Lautsprechers HomePod hat Apple heute das HomePod-Benutzerhandbuch ins Netz gestellt und klärt in der, aktuell nur in englischer Sprache verfügbaren Anleitung über alle Funktionen des neuen Wohnzimmer-Accessoires auf. Da der HomePod so gut wie keine Anschlüsse, nur wenig Bedienelemente aber ganze sieben Mikrofone mitbringt, versammelt Apple unter der Überschrift „HomePod […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Alle Angebote im Überblick (9. Februar: Hue Amaze und E27-Lampen im Angebot)

In diesem Artikel sammeln wir alle Angebote aus dem Bereich Philips Hue für euch. Bei besonders guten Deals melden wir uns mit einer Push-Mitteilung.

Philips Hue Angebote

Im Online-Handel gibt es immer wieder Schnäppchen rund um Philips Hue. Starter-Sets, einzelne Lampen oder Zubehör wie Schalter und Bewegungsmelder sind mehrmals pro Woche günstiger erhältlich. Um die Übersichtlichkeit für euch zu erhöhen, sammeln wir alle Angebote ab sofort in diesem Artikel. Bei besonders guten Deals melden wir uns natürlich per Push-Mitteilung bei euch, damit ihr kein Schnäppchen aus der Hue-Welt verpasst.

Alle aktuellen Hue-Angebote im Überblick

9. Februar: Abermals gibt es bei Amazon Italien gute Angebote. So gibt es zum Beispiel die Pendelleuchte Philipe Hue Amaze in der Farbe weiß für nur 136 Euro, der Preisvergleich liegt bei 178 Euro. Zudem gibt es zwei bunte E27-Lampen inklusive Dimmschalter im Set für 99 Euro. Der Versand nach Deutschland ist eingerechnet, einloggen könnt ihr euch mit eurem deutschen Account, bezahlen müsst ihr mit Kreditkarte.

Philips-Hue-Amaze

7. Februar: Drei interessante Angebote aus der Hue-Welt heute bei Amazon Italien. Ein Set bestehend aus drei Hue White Ambiance GU10 samt Dimmschalter gibt es für 95,68 Euro, in Deutschland zahlt man 110 Euro. Zwei bunte E14-Lampen samt Dimmschalter kosten 96,16 Euro, in Deutschland werden hier 115 Euro gefordert. Außerdem im Angebot ist die 1er-Spot-Erweiterung Hue Runner in Weiß für 42,90 Euro, in Deutschland liegt der Preis bei 59,90 Euro. Hinzu kommen pro Bestellung rund 5 Euro Versandkosten, die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte und eurem deutschen Amazon-Account.

6. Februar: Für 88,60 Euro inklusive Versand bekommt ihr heute ein Doppelpack der Philips Hue White and Color Ambiance mit GU10-Sockel mit einem zusätzlichen Dimmschalter. Ein Preis, der sich bei einem Blick auf die Preise bei Amazon Deutschland wirklich lohnt. Hierzulande zahlt ihr für eine farbige Lampe bereits 49,95 Euro, das Doppelpack mit Dimmschalter gibt es für 123,89 Euro. (zum Angebot)

1. Februar: Wieder einmal ein Schnäppchen aus Italien. Heute bekommt ihr die Pendelleuchte Philips Hue Fair White Ambiance zum Schnäppchenpreis von 125 Euro. In Deutschland bezahlt man für das weiße Modell der Lampe mindestens 175 Euro. (Amazon-Link)

29. Januar: Die Lampen aus der LivingColors-Serie von Philips lassen sich ja problemlos mit Hue koppeln. Daher ist auch das heutige Angebot aus Italien sehr interessant für diesen Ticker. Dort gibt es nämlich heute das kleine Stimmungslicht Philips LivingColors Bloom für nur 36 Euro inklusive Versand. In Deutschland bezahlt man für die Lampe mindestens 55 Euro. Zur Bezahlung kann der deutschen Amazon-Account verwendet werden, allerdings ist eine Kreditkarte erforderlich. (Amazon-Link)

24. Januar: Eine neue Lampe für das Badezimmer gesucht? Bei Amazon Italien gibt es aktuell die Philips Hue Being inklusive Dimmschalter für nur 95 Euro inklusive Versand. In Deutschland zahlt man für das Modell mindestens 115 Euro. (Amazon-Link)

23. Januar: Bei Saturn startet jetzt die Lichter Nacht mit diversen Philips Hue-Angeboten. Die Preise können sich sehen lassen, folgend findet ihr alle Hue-Deals. Bei Interesse solltet ihr schnell sein, denn die Preise gelten nur bis zum 24. Januar um 9:00 Uhr.

23. Januar: Bei Amazon Deutschland bekommt ihr heute den einflammigen Hue Runner Spot in Schwarz für nur 60 Euro. Interessant ist das vor allem durch die Tatsache, dass bereits ein Dimmschalter im Wert von 22 Euro im Set enthalten ist. Die integrierte Hue White Ambiance GU10 kostet einzeln 30 Euro. Der Preis für die Spot-Leuchte ist also wirklich nicht sonderlich hoch, falls ihr Verwendung dafür habt. (Amazon-Link)

22. Januar: In der aktuellen Tiefpreisspätschicht bietet MediaMarkt noch bis zum Dienstag um 9:00 Uhr einige Bundles zum kleinen Preis an.Insgesamt gibt es vier Angebote, die sich abgesehen vom Hue White Ambiance Starter-Set allesamt sehen lassen. Da es sich um Bundles aus verschiedenen Produkten handelt, habe ich euch als Preisvergleich die aktuellen Einzelpreise bei Amazon herausgesucht.

  • Hue Bridge mit drei Meter LightStrip Plus für 89 Euro (Einzelpreis: 130 Euro)
  • Hue Bridge mit zwei bunten E14-Lampen für 89 Euro (Einzelpreis: 135 Euro)
  • Hue Bridge mit LightStrip Plus und Hue Go für 149 Euro (Einzelpreis: 180 Euro)
  • Hue White Ambiance Starter-Set E27 mit Dimmschalter und Bewegungssensor für 149 Euro (Einzelpreis: 170)

21. Januar: In der Kürze liegt die Würze. Daher an dieser Stelle ein schneller Hinweis auf das Angebot bei Amazon. Dort bekommt ihr das Erweiterungsset für die Nanoleaf Aurora, eine tolle Ergänzung zu Philips Hue, für nur 50 Euro. Das Starter-Set mit neun Elementen ist aktuell ebenfalls bei Amazon für 170 Euro am günstigsten. Mehr über Nanoleaf Aurora gibt es in diesem Testbericht.

19. Januar: Heute lohnt sich mal wieder ein Abstecher nach Italien, auch wenn die Lieferzeit dort rund einen Monat beträgt. Ihr bekommt die tolle Badezimmer-Deckenleuchte Philips Hue Struana für rund 126 Euro inklusive Versandkosten, der Preisvergleich in Deutschland liegt bei 160 Euro. Zudem gibt es die Nachttischleuchte Philips Hue White Ambiance Felicity für rund 50 Euro, in Deutschland ist man mit 90 Euro dabei. Ihr könnt also ordentlich sparen, wenn ihr für die Bestellung über eine Kreditkarte verfügt.

11. Januar: Heute Abend und noch bis Freitag um 9:00 Uhr könnt ihr versandkostenfrei zwei Hue-Produkte bei MediaMarkt zum kleinen Preis bestellen. Die praktische Hue Go, die sich perfekt als Stimmungslicht macht, gibt es erneut für 49 Euro. Im Preisvergleich werden sonst 68 Euro fällig. Zudem bekommt ihr ein Set bestehend aus Hue Bridge, LightStrips Plus Basis und Erweiterung, also insgesamt drei Meter LED-Streifen, für 89 Euro. Der Einzelpreis der Produkte liegt bei rund 115 Euro.

8. Januar: Bei Amazon Italien gibt es heute die Philips Hue White and Color mit GU10-Fassung für nur 39,99 Euro. Die Lampe war zuletzt selten im Angebot, in Deutschland zahlt man bei Amazon knapp 50 Euro. Da lassen sich auch die rund 5 Euro Versandkosten bei Amazon Italien verschmerzen, insbesondere wenn ihr gleich mehrere GU10-Lampen bestellt, was ja nicht ungewöhnlich ist. (Amazon-Link)

2. Januar: Neben der Hue Go bei MediaMarkt gibt es bei Amazon aktuell das „Philips Hue White & Color Ambiance E27 Starter Set“ mit drei Lampen und HomeKit-Bridge für 119,99 Euro (Amazon-Link), der Preisvergleich liegt bei 140 Euro.

28. Dezember: Habt ihr das Angebot gestern verpasst oder braucht einfach noch einen weiteren LightStrip Plus? Dann habt ihr heute ab 17:05 Uhr die Chance in einem weiteren Blitzangebot. Wir gehen davon aus, dass der Preis erneut bei 39,98 Euro liegen wird. Ohne Prime-Konto könnt ihr ab 17:35 Uhr zuschlagen, falls das Angebot dann noch verfügbar ist. (Amazon-Link)

27. Dezember: Nachdem die Blitzangebote gestern nicht so prickelnd waren, gibt es bei Amazon heute einen richtigen Kracher. Ab 17:40 Uhr (ohne Prime eine halbe Stunde später) bekommt ihr die beliebten Philips Hue LightStrips Plus zum Knallerpreis von 39,98 Euro. Wie immer bei Blitzangeboten jedoch nur, solange der Vorrat seid. Stellt euch bei Interesse am besten einen Wecker und schaut dann pünktlich auf der Angebotsseite vorbei. (Amazon-Link)

26. Dezember: Ab 18:00 Uhr gibt es in den Amazon-Blitzangeboten zwei Produkte aus der hue-Welt günstiger. Zuschlagen könnt ihr bei der Hue Bridge, die aktuell noch 46,99 Euro kostet, sowie bei der Hue Go, deren Preis aktuell bei 64,99 Euro liegt. Wie viel Rabatt es letztlich geben wird, können wir euch leider nicht sagen. Klar ist nur: Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Update: Saturn hat noch einmal nachgelegt und bietet den besseren Preis. Dort bekommt ihr die Hue Go für 49 Euro.

24. Dezember: Es geht wieder etwas ruhiger zur Sache, interessant ist das aktuelle Angebot von Amazon aber dennoch. Ihr bekommt das Philips Hue White Ambiance and Color Starter-Set mit drei E27-Lampen der neuesten Generation, HomeKit-Bridge und vor allem dem praktischen Dimmschalter für 139 Euro. (Amazon-Link)

16. Dezember: Die Preise in Spanien sind wirklich unglaublich. Heute gibt es das Basis-Set des Philips Hue LightStrip Plus für 43,99 Euro. Selbst mit dem Versand von rund 5 Euro sind das 10 Euro weniger als in Deutschland. Und wir wissen ja: Ein LightStrip kommt selten allein. (Amazon-Link)

15. Dezember: Es ist echt unglaublich, was Philips Hue in diesem Winter raushaut. Heute geht es bei Amazon Spanien weiter, wo ihr bekanntlich mit eurem Account und einer Kreditkarte sowie rund 5 Euro Versandkosten bestellen könnt. Heute bekommt ihr die folgenden Produkte günstiger:

  • Hue LightStrip Plus mit Erweiterung für 49,95 Euro (Amazon-Link)
  • Hue White and Ambiance Color E27 für 31,99 Euro (Amazon-Link)
  • Hue White and Ambiance Color E14 für 38,95 Euro (Amazon-Link)
  • Hue White Ambiance E27 mit Dimmschalter für 32,99 Euro (Amazon-Link)
  • Hue Starter-Set E27 der dritten Generation für 99,90 Euro (Amazon-Link)
  • Living Color Iris „non-Hue“ für 43,99 Euro (Amazon-Link)

14. Dezember: Heute ist Amazon Frankreich mal wieder an der Reihe. Die Thematik bezüglich Versandkosten und dem deutschen Amazon-Account dürfte hinlänglich bekannt sein. Heute bekommt ihr zum Beispiel den Hue Bewegungssensor für 24,90 Euro oder drei Hue White Lampen für 34,90 Euro. Auch die kompletten Leuchten sind interessant, etwa den Hue Runner Spot mit drei Lampen für 139,90 Euro oder die Hue-Aufputz-Spots für 59 Euro. Schaut einfach mal rein, ob etwas für euch dabei ist. (Amazon-Link)

10. Dezember: Bei Amazon bekommt ihr heute neun verschiedene Hue-Produkte mit bis zu 41 Prozent Rabatt. Es dürfte wohl für jeden etwas dabei sein, ich kann gar nicht so genau sagen, was besonders interessant ist. So bekommt ihr etwa das Starter-Set der dritten Generation für 114 Euro, alternativ könnt ihr euch für zwei bunte E27-Lampen inklusive Dimmer für 89,95 Euro entscheiden. Für 74,95 Euro gibt es zwei Bewegungsmelder samt Dimmer-Schalter, was zur Erweiterung bestehender Systeme sicherlich ein tolles Angebot ist. Schaut einfach mal vorbei, ob auch etwas für euch dabei ist. (Angebote im Überblick)

8. Dezember: Und noch ein Abstecher nach Spanien. Dort bekommt ihr heute den praktischen Dimmer-Schalter für 16,67 Euro. Leider kommen noch einmal 5,58 Euro Versandkosten obendrauf, trotzdem liegt man noch knapp unter dem deutschen Bestpreis von rund 25 Euro. Besonders interessant wird es natürlich dann, wenn man zwei oder gleich drei Schalter bestellt. Dann zahlt man pro Schalter nämlich nur 19,46 bzw. 18,53 Euro. Was man mit dem Schalter alles anstellen kann, könnt ihr hier im Hueblog lesen.  (Amazon-Link)

Ebenfalls im Angebot und fast noch interessanter: Die Philips Hue LightStrips Plus für 43,99 Euro, hier kommt ihr inklusive Versand bei einem Exemplar auf 49,13 Euro. In Deutschland kostet der beliebte LED-Streifen inklusive Versand mindestens 58 Euro. (Amazon-Link)

7. Dezember: Heute ist mal wieder Hue-Shopping in Spanien angesagt. Als Angebot des Tages bekommt ihr zahlreiche Produkte zu wirklich guten Preisen. Bitte beachtet, dass ihr zwar mit eurem deutschen Account bestellen könnt, zur Bezahlung aber eine Kreditkarte benötigt. Pro Bestellung kommen noch einmal rund 5 Euro Versandkosten obendrauf. In der folgenden Liste könnt ihr sehen, was es günstiger gibt. Zudem haben wir den aktuellen Bestpreis in Deutschland für euch herausgesucht.

4. Dezember: Bei Amazon Frankreich gibt es den Philips Hue Tap inklusive Versand nach Deutschland für 39,87 Euro, der Preisvergleich liegt aktuell bei 51 Euro. Ihr könnt bei Amazon FR mit eurem deutschen Account einkaufen, allerdings benötigt ihr eine Kreditkarte. (Amazon-Link)

22. November: Wir starten mit einem ersten Kracher in den Schnäppchen-Tag. Bei Amazon Spanien bekommt ihr heute die Philips Hue LightStrips Plus für 43,99 Euro, das sind rund 15 Euro weniger als im Internet-Preisvergleich. Gerade bei einer Bestellung von zwei Exemplaren kann man die Versandkosten in Höhe von rund 5 Euro also durchaus verkraften. Bezahlt werden kann wie immer mit dem deutschen Amazon-Account, es ist leidlich eine Kreditkarte erforderlich. (Amazon-Link)

21. November: Falls es für euch unbedingt eine einzelne Philips Hue Go sein soll, lohnt sich ein Abstecher nach Spanien. Dort gibt es das Stimmungslicht bei Amazon für 48,99 Euro, hinzu kommen noch Versandkosten von knapp 6 Euro. Trotzdem bleibt ihr rund 10 Euro unter dem aktuellen Internet-Preisvergleich in Deutschland. Die Bestellung könnt ihr mit eurem deutschen Amazon-Account durchführen, allerdings benötigt ihr eine Kreditkarte zur Bezahlung. (Amazon-Link)

16. November: Wer das Angebot vor einigen Wochen bei Amazon Italien verpasst hat oder wegen der fehlenden Kreditkarte nicht zuschlagen konnte, hat jetzt eine erneute Chance. Auf Amazon wird der weiße Philips Hue Runner Sport mit drei White Ambiance Leuchtmitteln samt Dimmerschalter für 159 Euro inklusive Versand angeboten. Das sind immer noch rund 30 Euro weniger als im Preisvergleich. Die komplette Deckenleuchte ist gut für kleinere Räume bis 10 Quadratmeter geeignet. (Amazon-Link)

13. November: Nach den immer noch gültigen Amazon-Angeboten gibt es jetzt kurz vor Feierabend den nächsten Kracher. Im offiziellen Online-Shop von Philips Hue bekommt ihr bis zum 15. November sage und schreibe 45 Prozent Preisnachlass auf die UVP, wenn ihr im Warenkorb den Gutscheincode smarthue eingebt. So bekommt ihr beispielsweise das E27 Starter-Kit der neuesten Generation für 109,97 Euro, das Hue White and Color E27 Doppelpack für 54,97 Euro, die LightStrips Plus für 43,97 Euro oder den Bewegungsmelder für 21,97 Euro. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei. (Aktion leider vorzeitig beendet)

9. November: Bei Amazon Italien bekommt ihr aktuell den dreiflammigen Hue Runner Spot inklusive White Ambiance Leuchtmitteln und einem Dimmer-Schalter für 110 Euro inklusive Versand. Das ist ein richtig guter Preis, denn im Preisvergleich zahlt man mindestens 180 Euro. Auch der Einzelpreis kann sich sehen lassen, für drei Hue White Ambiance GU10 zahlt man rund 80 Euro und für den Dimmer-Schalter gut 20 Euro. Die Fassung gibt es also für einen wirklich kleinen Aufpreis. Ich habe zwar nicht den weißen, aber den schwarzen 3er Runner Spot im Einsatz. Da die GU10-Lampen von Philips nicht die hellsten sind, würde ich diese Lampe für Räume bis 10 Quadratmetern empfehlen. Wie immer könnt ihr bei Amazon Italien mit eurem deutschen Account bestellen, benötigt aber eine Kreditkarte. (zum Angebot)

8. November: Zu später Stunde noch ein kurzer Hinweis, denn dieses Angebot bei Saturn ist nur bis Donnerstag um 9:00 Uhr erhältlich. Aktuell habt ihr eine günstige Gelegenheit, eure LightStrips Plus zu verlängern. Die Erweiterung bestehend aus drei Mal einem Meter bekommt ihr inklusive Versandkosten für 49,99 Euro. Das macht pro Meter 16,66 Euro, normalerweise zahlt man für einen einzelnen Meter des LED-Streifens mindestens 20 Euro. Wir gehen davon aus, dass es sich hier um die „alten“ Verpackungen ohne Eckverbindung geht. Technisch sind die LightStrips Plus Erweiterungen sonst aber auf dem neusten Stand. (zum Angebot)

2. November: Heute gibt es im eBay-Shop von MediaMarkt zwei gute Angebote. Das 2er Set Philips Hue White Ambiance kostet statt 55,99 Euro nur noch 40,99 Euro (zum Angebot), der Preisvergleich liegt bei 53 Euro. Die Kerzenlampen können nur weißes Licht darstellen. Zudem gibt es zwei Bewegungsmelder für nur 54,99 Euro (zum Angebot) statt 69,99 Euro, wobei der Preisvergleich bei 75 Euro liegt. Für beide Angebote müsst ihr den Gutscheincode PKUSCHELIG nutzen. Nur solange der Vorrat reicht.

Philips Hue Candle White and Color Ambiance

26. Oktober: Falls ich nicht unbedingt auf buntes Licht Wert legt, bekommt ihr heute bei MediaMarkt ein spannendes Angebot, das es so noch nicht gab. Das Hui White Ambiance Starter-Set mit gleich drei E27-LED-Lampen, dem Dimmer Schalter und dem Bewegungssensor gibt es für nur 139 Euro. Für alle Produkte liegt der Gesamtwert im Preisvergleich sonst bei rund 165 Euro. Das Angebot ist nur bis Freitag um 9:00 Uhr gültig. (zum Angebot)

20. Oktober: Wir machen mal wieder einen Abstecher nach Spanien. Dort bekommt ihr die aktuelle Hue White and Color Ambiance mit E27-Fassung im Doppelpack für rund 74 Euro. Zusammen mit den Versandkosten kommt ihr auf 79 Euro. Bezahlen könnt ihr mit eurem deutschen Account, benötigt aber eine Kreditkarte. In Deutschland liegt der aktuelle Vergleichspreis für das Doppelpack bei 94 Euro. (zum Angebot)

17. Oktober: Heute gibt es bei Saturn ein Bundle, das ich so zuvor noch nie im Angebot gesehen habe. Es dreht sich um die LightStrips Plus Erweiterung, also den zusätzlichen Meter für euren bestehenden LED-Streifen. Bei Saturn bekommt ihr einen 3er-Pack für 49 Euro inklusive Versand. Normalerweise kostet eine Erweiterung schon rund 22 Euro. Euren LightStrip Plus könnt ihr so auf maximal zehn Meter verlängern. (zum Angebot)

11. Oktober: Bei Gravis gibt es heute einige Angebote aus der Hue-Welt, drei davon können sich preislich absolut sehen lassen. Wer sein System erweitern möchte, hat die Auswahl zwischen diesen drei Deals.

Falls ihr die Produkte nicht zur Abholung in einer Filiale reserviert, hier zahlt ihr am besten per PayPal, kommen noch einmal 4,99 Euro Versandkosten pro Bestellung hinzu. Wie lange die Angebote gelten, ist leider nicht bekannt.

9. Oktober: Bei Conrad könnt ihr euch aktuell relativ günstig mit den Philips Hue White and Color Ambiance mit der E14-Fassung eindecken. Die bunten Lampen in Kerzenform gibt es für 79,99 Euro, wobei sich noch einmal 5,55 Euro mit dem Newsletter-Gutschein sparen lassen. So bleibt man rund 15 Euro unter dem aktuellen Internet-Preisvergleich. (zum Angebot)

3. Oktober: Heute könnt ihr wieder beim Starter-Set zuschlagen, das sich zuletzt in der Smart Home Aktionswoche bei Amazon wie geschnitten Brot verkaufte. Der Preis ist sogar noch einen Tick besser als beim letzten Mal, denn auf Amazon Italien kostet das Starter-Set der dritten Generation heute nur 114,99 Euro. Mit den Versandkosten kommt ihr bei einem Set auf knapp 119 Euro. Bezahlen könnt ihr ganz normal mit eurem deutschen Amazon-Account, lediglich eine Kreditkarte ist notwendig. (zum Angebot)

28. September: Ab 18:00 Uhr bekommt ihr heute in den Amazon-Blitzangeboten das Philips Hue Starter-Set der dritten Generation mit den aktuellen Lampen und der aktuellen Bridge günstiger als üblich. Wir gehen davon aus, dass der Preis zwischen 120 und 130 Euro fallen wird, der Preisvergleich liegt derzeit bei 142,52 Euro. Übrigens: Auf Hueblog.de findet ihr ab sofort noch mehr Inhalte rund um Hue – das Projekt werden wir in den kommenden Tagen noch einmal ausführlicher vorstellen. (zum Angebot)

21. September: Dieses Angebot hätten wir fast verpasst, aber nur fast. Dank eurer Hinweise hier noch einmal ganz offiziell der Hinweis an alle anderen, die ebenfalls so unaufmerksam sind wie wir. Bei Saturn bekommt ihr gerade die LightStrips Plus mit einem zusätzlichen Meter, also insgesamt drei Meter, für nur 59,99 Euro inklusive Versand. Das ist definitiv ein guter Kurs, denn im Prinzip gibt es den zusätzlichen Meter im Wert von 20 Euro geschenkt. Wie lange das Angebot gilt, können wir euch leider nicht sagen. (zum Angebot)

20. September: Bei Amazon Frankreich und Amazon Italien bekommt ihr heute zahlreiche Hue-Produkte deutlich günstiger als sonst. In Frankreich bekommt ihr etwa den Bewegungssensor für 26,90 Euro oder zwei farbige E14-Lampen im Doppelpack für 69,90 Euro. In Italien gibt es den LightStrip Plus für nur 47,68 Euro. Da pro Bestellung rund 6 Euro Versandkosten anfallen, lohnt es sich vor allem dann, wenn ihr mehrere Produkte bestellen wollt. Einkaufen könnt ihr ganz normal mit eurem deutschen Amazon-Account, allerdings wird eine Kreditkarte benötigt. Ansonsten funktioniert alles so, wie ihr es aus Deutschland kennt.

18. September: Bei Amazon gibt es heute nicht nur das E27 Starterset sehr günstig, sondern auch dasBasis-Set Philips Hue LightStrip+ für 59,99 Euro (Amazon-Link). Der aktuelle Preisvergleich liegt bei 67 Euro. Hierbei handelt es sich um das Basis-Set ohne Bridge. Die Lieferung erfolgt ab dem 25. September.

Angebot
Philips Hue LightStrip+ 16 Mio Farben (Basis Set...

Philips - Haushaltswaren

79,95 EUR - 11,43 EUR 59,99 EUR

16. August: Bei Amazon gibt es in den Tagesangeboten zwei interessante Produkte. Das Philips Hue White E27 Starter Set inklusive Bridge kostet jetzt 59 Euro (Amazon-Link), im Preisvergleich mindestens 66 Euro. Attraktiver ist der Preis bei dem Philips Hue White Ambiance GU10 Spot, der im 2er Set für 44 Euro (Amazon-Link) verkauft wird. Der Preisvergleich liegt bei 50,48 Euro, sogar am Prime Day war das Set teurer.

Angebot
Philips Hue White E27 LED Lampe Starter Set inkl....

Philips - Haushaltswaren

79,95 EUR - 20,95 EUR 59 EUR

Angebot
Philips Hue White Ambiance LED GU10 Spot 2-er Set...

Philips - Haushaltswaren

59,95 EUR - 0,96 EUR 44 EUR

3. August: Bei Gravis bekommt ihr den Philips Hue Dimmschalter, der im Internet-Preisvergleich inklusive Versandkosten nicht unter 25 Euro zu haben ist, im Dreierpack günstiger. Einfach drei Stück in den Warenkorb legen und dort den Gutscheincode gravis-thalia einlösen. Der Preis reduziert sich inklusive Versandkosten auf 19,98 Euro pro Stück. Praktisch, wenn man gleich mehrere Räume mit dem Schalter ausstatten möchte. (zum Angebot)

23. Juli: Und weiter geht es mit den Angeboten, dieses Mal sind Media Markt und Saturn an der Reihe. Für 49 Euro (zum Angebot) bekommt ihr beispielsweise zwei Bewegungsmelder im Doppelpack. Normalerweise kostet ein einzelner Bewegungsmelder schon über 30 Euro. Ebenfalls sehr interessant sind die LightStrip Plus Erweiterungen für nur 55 Euro (zum Angebot), denn insgesamt bekommt ihr hier drei zusätzliche Meter für euren bestehenden LightStrip Plus. Normalerweise kostet schon ein zusätzlicher Meter über 20 Euro.

22. Juli: Bei Amazon Frankreich gibt es aktuell das Philips Hue White Ambiance Starter-Kit mit zwei E27-Birnen (neuste Generation), Dimmschalter und Bridge 2.0 inklusive Versand für 94,24 Euro – der Preisvergleich liegt bei 115 Euro. Ihr könnt euch mit eurem deutschen Konto einloggen, müsst aber mit Kreditkarte bezahlen. (Amazon-Link)

12. Juli: Nach dem Prime Day gibt es bei Amazon wieder ein gutes Angebot. Die Hue Go kostet nur noch 49 Euro, allerdings liegt die Lieferzeit zwischen 3 und 5 Wochen – bei dem Preis kann man das durchaus verschmerzen. Wie immer gilt: Greift zu solange der Preis im Keller liegt. Im Preisvergleich werden 68 Euro fällig. (Amazon-Link, oder bei MediaMarkt)

11. Juli: Neben den heutigen Angeboten bei Amazon.de gibt es auch in England einen interessanten Deal rund um den Prime Day. Bei Amazon.co.uk bekommt ihr das Philips Hue White Ambiance Starter-Set bestehend aus der aktuellen Bridge, zwei E27 White Ambiance Lampen und dem praktischen Dimmer-Schalter für umgerechnet rund 65 Euro – das sind 50 Euro weniger als in Deutschland! Die einzigen Voraussetzungen: Ihr könnt zwar euren deutschen Amazon-Account nutzen, benötigt zur Bezahlung aber eine Kreditkarte und müsste Prime-Mitglied sein. Letzteres lässt sich bei Amazon.co.uk problemlos über die 30-tägige-Testphase bewerkstelligen. (Amazon-Link)

Philips Hue white ambiance

8. Juli: Bei Media Markt gibt es heute einige richtig gute Preise für Hue-Zubehör. In Klammern haben wir jeweils den aktuellen Preisvergleich für euch hinzugefügt. So gibt es zum Beispiel die Hue Go Tischleuchte für 49 Euro (69 Euro), die LightStrips+ inklusive der Hue Bridge 2.0 für 85 Euro (114 Euro) oder drei Meter LightStrips+ für 66 Euro (85 Euro). Falls ihr kein Problem mit einer etwas längeren Lieferzeit habt, bekommt ihr zwei Hue Bewegungsmelder für 49 Euro (64 Euro).

2. Juli: Bei eBay gibt es heute die Philips Hue LightStrips als Erweiterungspaket mit einem 2 Meter Lichtstreifen für nur 29,99 Euro. Im Preisvergleich zahlt man aktuell mindestens 59 Euro. (eBay-Link)

30. Juni: Saturn und Amazon bieten die noch recht neue Hue White Ambiance E14 Kerzenlampe zum bisherigen Internet-Bestpreis an. Inklusive Versand zahlt ihr nur 30,99 Euro und spart damit rund 4 Euro im Vergleich zu anderen Händlern. (Amazon-Link)

29. Juni: Bei Amazon bekommt ihr heute den Philips Hue Bewegungssensor für 32,28 Euro, das ist der aktuelle Internet-Bestpreis. Bei anderen Händlern zahlt ihr mindestens 35 Euro und müsst auf Extras wie Premium-Versand verzichten. Im Vergleich zu HomeKit-Lösungen funktioniert der Hue Bewegungsmelder zwar nur mit Philips-Lampen, dafür aber deutlich schneller. Die Lampen schalten in weniger als einer halben Sekunde und mittlerweile lassen sich in der App auch viele Details einstellen. (Amazon-Link)

20. Juni: Ihr wollt auch auf der Terrasse oder dem Balkon die passende Stimmung erzeugen und es ist keine Steckdose in der Nähe? Kein Problem mit dem mobilen Stimmungslicht Hue Go, das es heute wieder zum Internet-Bestpreis bei MediaMarkt gibt. Bei Elektronik-Riesen zahlt ihr inklusive Versand nur 56 Euro, während bei anderen Händlern mindestens 68 Euro fällig werden. (zum Angebot)

16. Juni: Bei Saturn bekommt ihr heute ein Set bestehend aus den Philips Hue LightStrips Plus und einer zusätzlichen ein Meter langen Verlängerung für nur 69,99 Euro inklusive Versandkosten. Der Preis kann sich durchaus sehen lassen, denn das zwei Meter lange Starter-Set kostet bei anderen Händlern inklusive Versand mindestens 62 Euro, die Erweiterung bekommt man im Netz nicht unter 24 Euro. Es handelt sich um die neuere Generation der LED-Streifen, die deutlich heller sind als die LightStrips ohne Plus und sich damit auch zur direkten Beleuchtung eignen, etwa an der Küchenzeile. (zum Angebot)

Philips Hue LightStrips Plus

11. Juni: Heute könnt ihr die Philips Hue White Ambiance E27-Einzellampe bei Amazon Italien zum guten Preis kaufen. Eine einzelne Lampe kostet 22,99 Euro, hinzu kommen Versandkosten in Höhe von rund 6 Euro. Im Internet-Preisvergleich zahlt man in Deutschland für eine Lampe rund 30 Euro plus Versandkosten. Lohnenswert ist das Angebot also vor allem dann, wenn man mehrere Lampen bestellt, etwa für eine Deckenleuchte mit mehreren Fassungen. Die maximale Menge liegt bei sechs Stück, inklusive Versand kommt man so auf rund 23 Euro pro Hue White Ambiance. Bestellt werden kann wie immer mit dem deutschen Amazon-Account und einer Kreditkarte. (zum Angebot)

10. Juni: Heute bekommt ihr bei Amazon Frankreich das GU10 Starter-Set mit der neuen HomeKit-Bridge und drei GU10-Lampen für nur 133 Euro. Perfekt, falls ihr einsteigen oder aufrüsten möchten, weil zum Beispiel noch die alte Bridge ohne Siri-Unterstützung bei euch im Einsatz ist. Um den Preis zu erhalten, müsst ihr auf der verlinkten Seite auf „8 neufs à partir de EUR 129,00“ klicken und dort Amazon als Händler auswählen. Bezahlen könnt ihr dann mit eurem deutsche Amazon-Account, benötigt aber eine Kreditkarte. Der Versand erfolgt in etwa zwei Wochen, dafür ist der Preis sehr gut: In Deutschland ist das Set sonst nicht unter 149 Euro erhältlich. (Amazon-Link)

2. Juni: Wir haben mal wieder ein interessantes Angebot ausgegraben. Bei Gravis bekommt ihr aktuell die Hue White Ambiance im Doppelpack für 49,98 Euro – das ist Internet-Bestpreis, pro Lampe spart ihr rund 5 bis 7 Euro. Solltet ihr eine Gravis-Filiale in eurer Nähe haben, entfallen die Versandkosten in Höhe von 5,99 Euro. Zudem könnt ihr beim Doppelpack den Newsletter-Gutschein in Höhe von 5 Euro einlösen und so noch einmal zusätzlich sparen. Beim Doppelpack kommt ihr bei der Abholung in einer Filiale auf einen Einzelpreis von 22,49 Euro pro Hue White Ambiance.

22. Mai: Bei Amazon in England bekommt ihr heute das Hue White Starter-Set mit der neuen Bridge und zwei einfachen Hue-Lampen mit E27-Fassung für umgerechnet knapp 47 Euro. Bitte beachtet: Bei Amazon.co.uk könnt ihr mit eurem deutschen Account bestellen, benötigt aber eine Kreditkarte. In Deutschland kostet alleine die Bridge aktuell knapp 49 Euro, ihr bekommt also quasi zwei warmweiße E27-Lampen geschenkt. Ein EU-Stecker für die Bridge sollte normalerweise im Lieferumfang enthalten sein. (zum Angebot)

21. Mai: Nicht viel los im Wonnemonat. Heute könnt ihr euch das mobile Stimmungslicht Philips Hue Go zum Sparpreis von nur 49,99 Euro bei MediaMarkt sichern, damit liegt ihr rund 20 Euro unter dem aktuellen Internet-Preisvergleich. Bedeutend günstiger gab es das Hue Go bisher nicht. Das portable Licht ist zwar nicht das hellste, kann aber nahezu überall aufgestellt werden. Wie lange das Angebot bei MediaMarkt gilt, wissen wir leider nicht. (zum Angebot)

16. Mai: Bei Amazon gibt es heute in der Smart Home Aktionswoche das Philips Hue White Starter-Set mit zwei Lampen und der HomeKit-Bridge inklusive Amazon Echo Dot für 112,95 Euro. Beachtet bitte: Die Hue White kann im Gegensatz zur rund doppelt so teuren Ambiance nicht die Farbtemperatur ändern, sondern lässt sich nur dimmen. Der Preis ist aber gut: Der Echo Dot kostet sonst 54,99 Euro, die Bridge kann man mit rund 40 Euro betiteln. Somit kostet eine Lampe nur noch rund 9 Euro. Ihr habt die Wahl zwischen dem weißen oder schwarzen Echo Dot. (zum Angebot)

29. April: Ein bereits vor zwei Wochen erhältliches Angebot ist wieder da. Die Philips Hue LightStrips der ersten Generation gibt es heute bei eBay für 29,99 Euro. Legt ihr gleich drei Stück in den Warenkorb, werden automatisch 15 Prozent vom Kaufpreis abgezogen und ihr zahlt nur noch 25,49 Euro pro LightStrip. Bitte beachtet, dass es sich um die nicht so helle erste Generation handelt, die als Stimmungslicht aber eine sehr gute Figur machen, weil das erzeugte Licht aufgrund der nicht so stark sichtbaren LEDs etwas harmonischer wirkt. (zum Angebot)

26. April: Bei Cyberport bekommt ihr heute das Hue White Ambiance Starter-Set inklusive aktueller Bridge, zwei E37-Lampen und dem praktischen Dimmer-Schalter für nur 99,90 Euro (zum Angebot). Das ist ein Internet-Bestpreis, aber nicht das höchste der Gefühle. Bei Tink.de, wo es seitens Philips vergangenen Woche Versandprobleme gab, die mittlerweile aber behoben wurden, bekommt ihr das gleiche Starter-Set mit einer dritten Lampe und dem Gutscheincode tink4587af für 115,90 Euro (zum Angebot), was rechnerisch natürlich noch mal eine Ecke besser ist.

Philips Hue white ambiance

24. April: Bei Notebooksbilliger bekommt ihr aktuell das Hue-Starterset der dritten Generation für 119,90 Euro, wenn ihr im Bereich „Adresse & Zahlung“ den Gutscheincode MASTERPASS eingebt und die gleichnamige Zahlungsweise verwendet. Masterpass ist ein neuer Bezahldienst von Mastercard, dort könnt ihr euch auch mit anderen Kreditkarten registrieren. Vergleichbar ist das beispielsweise mit PayPal. Die Versandkosten entfallen bei einer Lieferung mit Hermes. Zum Starter-Set selbst müssen wir wohl nicht mehr viel sagen, hier bekommt ihr jedenfalls die Bridge und drei E27-Lampen der jeweils neuesten Generation. (zum Angebot)

21. April: Eine kleine Erinnerung an die beiden Deals bei Tink.de, die eigentlich nur an Ostern gelten sollten, aber jetzt bis zum Monatsende verlängert wurden. Mit dem Gutscheincode tink4587af für 10 Prozent Rabatt bekommt ihr das Philips Hue White Ambiance E27 Starter-Kit bestehend aus HomeKit-Bridge, Dimmer-Schalter und zwei E27-Lampen mit einer dritten Gratis-Lampe für 115,90 Euro. Außerdem gibt es sieben GU10-Lampen mit dem Gutschein für nur 159,95 Euro. Diese und weitere Angebote findet ihr auf einer speziellen Sonderseite. Der einzige Wermutstropfen: Der Versand erfolgt direkt vom Hersteller und dauert meistens ein paar Tage länger – dafür stimmen die Preise. (zum Angebot)

18. April: Ich könnte wetten, dass es bei euch zuhause noch eine Deckenleuchte mit GU10-Fassung gibt, die ihr noch nicht auf Hue umgerüstet habt, weil euch vier, fünf oder sechs Lampen auf einen Schlag zu teuer waren. Normalerweise kostet eine einzelne Hue White Ambiance mit GU10-Sockel rund 32 Euro, das Doppelpack gibt es für rund 55 Euro. Noch günstiger wird es heute bei Tink.de, denn dort gibt es ein 6er-Set mit einer zusätzlichen GU10-Lampe für 169,95 Euro. Wenn ihr dann noch den 10-Euro-Gutschein tink4587af im Warenkorb einlöst, zahlt ihr pro Lampe nur noch 22,85 Euro. Und dann sieht es mit der Hue-Umrüstung von zwei oder drei Deckenleuchten vielleicht schon wieder ganz anders aus. (zum Angebot)

16. April: Auch heute gibt es wieder ein gutes Angebot. Die Philips Hue LightStrips der ersten Generation gibt es heute im 3er Set für nur 68,82 Euro (zum Angebot), das macht pro LightStrips nur knapp 23 Euro. Im Preisvergleich zahlt man mindestens 59 Euro für ein LightStrip! Das Angebot ist bei eBay verfügbar: Legt einfach drei LightStrips in den Warenkorb, um zusätzlich 15 Prozent Rabatt zu erhalten, um am Ende nur 68,82 Euro zu zahlen. Und falls ihr noch mehr Hue-Produkte kaufen wollt, werft noch einen Blick auf die Angebote bei Media Markt.

15. April: Soeben hat die Tiefpreisspätschicht bei Media Markt begonnen. Auf der Aktionsseite gibt es insgesamt 21 verschiedene Produkte, darunter unter anderem die E14-Lampen, die erst seit Anfang des Monats auf dem Markt sind. Ebenfalls im Angebot: Diverse Starter-Sets, LightStrips, einzelne GU10- oder E17-Lampen und diverses Zubehör wie die neue Bridge oder die beiden Schalter Hue Tap und Hue Dimmer. Schaut euch einfach mal um. (zum Angebot)

13. April: Das im Internet-Preisvergleich exakt 114,50 Euro teure Philips Hue White Ambiance E27 Starter-Kit bestehend aus HomeKit-Bridge, Dimmer-Schalter und zwei E27-Lampen bekommt ihr heute bei Tink.de mit dem Gutscheincode tink4587af für 115,90 Euro. Das ist zwar etwas mehr, dafür gibt es eine dritte Lampe im Wert von rund 32 Euro kostenlos dazu – und schon sieht es mit dem Preisvergleich wieder anders aus. Das Set ist ideal für Einsteiger, die White Ambiance Lampen können verschiedene Farbtemperaturen mit weißem Licht darstellen. Verzichten muss man lediglich auf die bunten Farben, aber das ist in den meisten Zimmern wohl zu verschmerzen. Bitte lasst euch nicht davon irritieren, dass auf der Produktseite ein falscher Produkttext abgedruckt ist – ihr bekommt definitiv das E27er-Set, das auf den Bildern zu sehen ist. (zum Angebot)

10. April: Im Rahmen der Oster-Angebote-Woche gibt es bei Amazon Deutschland am heutigen Montag gleich drei Hue-Produkte zum Sparpreis. Die Hue LightStrips+ haben sich in den letzten Monaten ja zu einem echten Renner gemacht, sie bekommt ihr heute zum Internet-Bestpreis von 49,99 Euro. Zum bisherigen Internet-Bestpreis könnt ihr euch den Hue Bewegungssensor sichern, den es zum ersten Mal für 29,99 Euro gibt. Mittlerweile ist er seit einem halben Jahr auf dem Markt und hat sich dank einiger Software-Updates technisch stark weiterentwickelt, so ist es mittlerweile problemlos möglich, die Lampen nach der Bewegung nicht mehr nur auszuschalten, sondern auch zum letzten Status zurückzukehren. Angebot Nummer drei sind die Hue LivingColors Iris, das Stimmungslicht im tollen Design und direkter Hue-Anbindung bekommt ihr für 59,95 Euro – auch das ist ein Internet-Bestpreis.

Angebot
Philips Hue LightStrip+ 16 Mio Farben (Basis Set...

Philips - Haushaltswaren

79,95 EUR - 29,96 EUR 49,99 EUR

Angebot
Philips Hue Bewegungssensor - komfortable...

Philips - Haushaltswaren

39,95 EUR - 1,96 EUR 29,99 EUR

Angebot
Philips Hue LivingColors Iris, Erweiterung für...

Philips - Haushaltswaren

99,95 EUR - 40,00 EUR 59,95 EUR

9. April: Es geht an diesem Wochenende wirklich Schlag auf Schlag. Heute könnt ihr euch bei Amazon in Deutschland endlich mal wieder das Starterset mit den GU10-Lampen schnappen. Wie am Anfang der Woche zahlt ihr für das Set der neuesten Generation mit der HomeKit- und Siri-kompatiblen Bridge nur 129 Euro. Im Preisvergleich kostet das Set rund 150 Euro. Es lohnt sich übrigens auch für alle, die bereits Philips Hue im Einsatz haben: Die Bridge lässt sich bei eBay Kleinanzeigen locker für 30 bis 40 Euro verkaufen. So kostet eine einzelne, bunte GU10-Lampe nur noch rund 30 bis 35 Euro. (Amazon-Link)

8. April: Und noch einmal Amazon Frankreich. Neben den Hue Runner Spots (siehe unten) bekommt ihr auch die schwarze Hue Fair zu einem echten Kracherpreis. Für knapp 100 Euro bekommt ihr die Pendelleuchte, die in Deutschland fast doppelt so viel kostet. Wie heute Morgen gilt auch hier: Die Lieferung kann ausnahmsweise ein paar Wochen dauern, aber der Preis ist definitiv heiß. Die Bestellung kann wie immer mit eurem deutschen Amazon-Account erfolgen, benötigt wird allerdings eine Kreditkarte. (Amazon-Link)

8. April: Das nennen wir mal einen echten Kracher für alle Hue-Nutzer, die eine komplette Deckenleuchte suchen. Die Hue Runner mit drei Spots gibt es in der Farbe schwarz bei Amazon Frankreich heute für 117 Euro inklusive Versand. Die Lieferzeit liegt zwar bei einem Monat, dafür spart man knapp 80 Euro im Preisvergleich. Das Angebot dürfte nicht mehr lange gelten, ich habe bereits zugeschlagen. Funktioniert ganz einfach mit dem deutschen Account und einer Kreditkarte. (Amazon-Link)

5. April: Heute könnt ihr wieder bei Amazon in Spanien zuschlagen. Dort gibt es die Philips Hue Fair als Deckenleuchte oder Pendelleuchte für jeweils rund 155 Euro. Hinzu kommen noch einmal rund 5 Euro Versandkosten, damit liegt ihr aber immer noch locker unter dem deutschen Vergleichspreis von rund 195 Euro. Bestellen könnt ihr mit eurem deutschen Amazon-Account, es ist lediglich eine Kreditkarte zur Bezahlung erforderlich. (zum Angebot: Deckenleuchte weiß/Deckenleuchte schwarz/Pendelleuchte)

3. April: Heute startet bei Amazon die Oster-Angebote-Woche mit einem echten Kracher. Das Philips Hue E27-Starter-Set der dritten Generation, also mit der neuen HomeKit-Bridge und den verbesserten Lampen, gibt es heute für nur 129 Euro. Im Internet-Preisvergleich zahlt man mindestens 150 Euro. Das Set lohnt sich nicht nur für Einsteiger, sondern auch für Hue-Besitzer, die ihr System erweitern möchten. Falls ihr die Bridge nicht benötigt, könnt ihr sie bei eBay für rund 30 bis 40 Euro verkaufen und so den Preis der sonst rund 50 Euro teuren Einzellampen weiter drücken. (Amazon-Link)

31. März: Einen echten Kracher gibt es heute im Shopping-Club Brands4Friends. Nach einer Anmeldung findet ihr dort auf der Startseite oder die Suche die Philips Hue LightStrips im Doppelpack für 49,99 Euro. Inklusive Versandkosten macht das starke 28,44 Euro pro Stück. Allerdings handelt es sich nicht um die Plus-Variante, sondern die ersten LightStrips, die noch nicht ganz so hell leuchten. Für indirekte Beleuchtung und Stimmungslicht sind die „normalen“ LIghtStrips aber immer noch gut geeignet. Achtung: Bei den letzten Aktionen waren die Bestände bei Brands4Friends schnell ausverkauft. (zum Angebot)

29. März 2017: Heute ist mal wieder Amazon Frankreich an der Reihe und bietet als Tagesangebot zwei Starter-Sets an. Die E27-Birnen der dritten Generation für 139,90 Euro sind allerdings weniger interessant, diesen Preis konntet ihr zuletzt in Deutschland auch erzielen. Interessanter ist da das GU10-Starter-Set, das inklusive Versand 144,65 Euro kostet, bezahlt wird wie immer mit dem deutschen Amazon-Account und einer Kreditkarte. In Deutschland kostet das Set samt HomeKit-Bridge und drei GU10-Lampen rund 155 Euro. (Amazon-Link)

26. März 2017: Auch am Sonntag darf ein interessantes Hue-Angebot nicht fehlen. Falls ihr noch eine alte Bridge im Einsatz habt und auf das neue Modell samt HomeKit- und Siri-Unterstützung umsteigen wollt, könnt ihr bei Amazon Italien zuschlagen. Inklusive Versand kostet die Hue Bridge dort knapp 38 Euro, bezahlen könnt ihr mit dem deutschen Amazon-Konto und einer Kreditkarte. Bei Installationen mit mehr als 50 Geräten ist eine zweite Bridge sogar erforderlich, sehr gut verschmelzen lassen sich zwei Bridges mit iConnectHue. Im Internet-Preisvergleich liegt die Bridge bei rund 53 Euro. (Amazon-Link)

25. März 2017: In den Telekom-Shops gibt es laut Flyer aktuell 40 Prozent Rabatt auf alle Hue-Produkte. Besonders interessant ist beispielsweise das neue Starter-Set mit den E27-Lampen der dritten Generation für nur 119 Euro. LightStrips gibt es für 47,99 Euro. Der einzige kleine Haken: Die Angebote gelten nur in Telekom-Shops vor Ort, nicht im Internet. Aber vielleicht geht ihr am heutigen sonnigen Samstag ja ohnehin eine Runde Shoppen.

24. März 2017: Bei Notebooksbilliger.de bekommt ihr heute das tragbare Stimmungslicht Hue Go für nur 59,90 Euro, bei Zustellung via Hermes entfallen die Versandkosten. Im Internet-Preisvergleich fallen bei anderen Händlern inklusive Versand aktuell knapp 69 Euro an. Was Hue Go alles kann, haben wir in diesem Artikel für euch zusammengefasst. (zum Angebot)

24. März 2017: Für einen bequemen Einstieg in die Hue-Welt lohnt sich heute ein Abstecher zu Cyberport. Das Philips Hue White Ambiance Starter Set mit der neuen HomeKit-kompatiblen Bridge, zwei White Ambiance Lampen mit E27-Fassung und einstellbarer Farbtemperatur sowie dem Dimmer-Schalter gibt es für 99,90 Euro, das sind rund 17 Euro weniger als im Internet-Preisvergleich. Wer auf Farben verzichten kann, bekommt einen praktischen und günstigen Einstieg in die Hue-Welt. (zum Angebot)

15. März 2017: Bei Amazon Frankreich bekommt ihr heute zahlreiche Deckenleuchten und Einzellampen von Philips Hue deutlich günstiger als in Deutsc