Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 710.941 Artikeln · 3,85 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Finanzen
10.
Musik

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Dienstprogramme
9.
Dienstprogramme
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Wirtschaft
8.
Spiele
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Navigation
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Thriller
3.
Liebesgeschichten
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Liebesgeschichten
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Comedy

Songs

1.
Liam Payne & Rita Ora
2.
Måns Zelmerlöw
3.
Luis Fonsi & Demi Lovato
4.
Justin Timberlake
5.
Sean Paul & David Guetta
6.
Eminem
7.
Tom Walker
8.
Rea Garvey
9.
Ed Sheeran
10.
Jax Jones

Alben

1.
Verschiedene Interpreten
2.
Felix Jaehn
3.
Verschiedene Interpreten
4.
Justin Timberlake
5.
Fatboy Slim
6.
Die drei ???
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Kendrick Lamar, The Weeknd, SZA
9.
Armand Amar
10.
Helene Fischer

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

291 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

31. Januar 2018

Microsoft Office bringt Drag & Drop Support für iPad

Microsoft Office bringt Drag & Drop Support für iPad
[​IMG]

Mit Office stellt Microsoft eine der beliebtesten Anwendungen im Bereich Text- und Tabellenverarbeitung. Auch auf dem iPad ist die Software sehr erfolgreich - so erfolgreich, dass Apple Microsoft bereits...

Microsoft Office bringt Drag & Drop Support für iPad
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

22 Millionen verkaufte iPhones im Q4/2017 in den USA – iPhone X ist Top-Premium-Smartphone in Indien

Am morgigen Abend werden wir erfahren, wie erfolgreich das Weihnachtsquartal für Apple gelaufen ist. Der Hersteller aus Cupertino wird seine Geschäftszahlen für die Monate Oktober bis Dezember 2017 veröffentlichen. Unter anderem erfahren wir, wieviele iPhones Apple verkaufen konnte. Dabei geht Apple allerdings nicht darauf ein, wie sich diese Zahl exakt zusammensetzt.

iPhone X: 22 Millionen verkaufte Exemplare im Q42017 in den USA

Erst kürzlich haben wir erfahren, dass das iPhone X in vielen Ländern sehr erfolgreich war. Nun gibt es Zahlen von Counterpoint Research. Die Analysten haben sich unter anderem damit auseinandergesetzt, wieviele iPhones Apple in den USA verkaufen konnte.

Demnach wurden in den USA im Weihnachtsquartal 51,2 Millionen Smartphones verkauft, davon entfielen 22,39 Millionen Exemplare auf das iPhone. Beim Marktanteil konnte sich Apple von 37 Prozent auf 44 Prozent steigern. Niemals zuvor besaß das iPhone in den USA einen höheren Marktanteil.

Alle drei neuen iPhone-Modelle hätten sich sehr gut in den USA verkauft, so die Analysten. Kein anderes Smartphone verkaufte sich in den USA seit dem 03. November besser als das iPhone X.

iPhone X ist Top-Premium-Smartphone in Indien

Blicken wir noch kurz über den großen Teich nach Indien. Betrachtet man das Smartphone-Premium-Segment (gemeint sind Smartphones, die teurer als 380 Euro sind), so konnte sich das iPhone in Indien einen Marktanteil von 47 Prozent sichern. Besonders gefragt war das iPhone X. Kein anderes Top-Smartphone verkaufte sich in Indien im Weihnachtsgeschäft häufiger. Auf das iPhone X entfielen 21 Prozent der Premium-Modelle, so Counterpoint Research.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: Apple Pay | HomePod | iPhone-Akkus | iOS & macOS | iPhone 6s – #apnp vom 31.01.2018

Mit Tränen in den Augen haben wir heute einen Abschied zu verkünden: Der Januar wird uns verlassen. Heute ist quasi der letzte #apnp im Januar 2018. Schon ein bisschen traurig – aber dafür gab es heute ein Feuerwerk an Nachrichten. Unter anderem: Apple Pay. In Deutschland! Willkommen beim #apnp vom 31. Januar 2018!

Apple Pay kommt nach Deutschland(?)

Meine Güte! Sollte es wirklich wahr sein, dass Apple Pay nach Deutschland kommt? Noch in diesem Leben? Das wäre ja eine ähnliche Sensation wie die Fertigstellung des BER – mit dem Unterschied, dass Apple Pay nicht ganz so teuer sein dürfte. Jedenfalls ist das, was Insider berichten – angeblich soll Tim Cook morgen bei den Quartalszahlen die Katze aus dem Sack lassen.

Phil Schiller erklärt, warum der HomePod geil ist

Phil Schiller ist Marketing-Chef bei Apple und als solcher weiß er natürlich, warum seine Produkte so toll sind. Und das erklärt er jetzt in einem Interview am Beispiel des HomePods. Warum er immer toll klingt. Egal, wo er steht. Und überhaupt. Weil der HomePod ist – ihr habt es euch vielleicht schon gedacht – noch viel mehr als nur ein Lautsprecher.

iPhone-Akkus: Apple soll Verschleiß verschwiegen haben

Akkus verschleißen mit der Zeit. So viel ist sicher. Je mehr man sie beansprucht, desto schneller. Aber wie schnell genau, das verschweigt Apple und spielt das Problem herunter. Jedenfalls behaupten das Experten, die sich mit der Reparatur von iPhones beschäftigen.

Trotz Fokus auf Performance: Universelle Apps kommen

Apple will sich in diesem Jahr vermehrt der Performance und der Stabilität seiner Betriebssysteme widmen und deshalb die Anzahl neuer Features herunterschrauben. Ganz ohne neue Features müssen wir die WWDC aber nicht ertragen, denn universelle Apps für macOS und iOS sollen dennoch kommen. Heißt es. Aus Kreisen.

iPhone 6s: Neuauflage in Indien

Das iPhone 6s hatte eine Reihe von “Firsts”: Das erste iPhone mit der Taptic-Engine, das erste iPhone mit 3D Touch, das erste iPhone mit einem angedeuteten Schutz vor eindringendem Wasser und das erste iPhone mit Touch ID 2. Und das soll Apple nun in Indien wieder aufleben und sogar dort hergestellt werden.

Aus der Redaktion: Ein langweiliger Mittwoch

Nun, mal sehen, was heute passiert ist. Stefan fuhr mit dem Auto und hat seine Bremse samt Hupe ausprobieren müssen, wegen einer genommenen Vorfahrt (Spoiler: Nichts passiert, von quietschenden Reifen abgesehen). Moritz hat versucht, Informationen von Banken zum Thema Apple Pay zu erhalten (Spoiler: “Frag doch bei Apple nach”). Roman hat bei Apple zum Thema Apple Pay nachgefragt (Spoiler: “Wir kommentieren keine Gerüchte” – nach rekordverdächtigen 3 Minuten). Yannik versucht sich an der Erstellung einer Seite (Spoiler: Hm, kein Spoiler). Und Slack hat sich dazu entschieden, in Push-Nachrichten den vollen Namen statt der Nicknames anzuzeigen (Spoiler: Im Interesse der Konsistenz wurden auch die Anzeigenamen auf den vollständigen Namen durch einen unserer Slack-Admins umgestellt). Der Award für den Langweiler des Tages geht an mich, denn ich habe heute Texte geschrieben, auf Webseiten (Spoiler: Business as usual).

Davon abgesehen ist nicht allzu viel passiert. ‘tschuldigung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: US-Justizministerium und US-Börsenaufsichtsbehörde untersuchen Akkugate

Das Verlangsamen älterer iPhones hat für Apple bisher viel negative Publicity sowie Kritik eingebracht. Nun wird auch in den USA untersucht, was das Apple iPhone und das neue Power Management Apples betrifft, genauer gesagt vom US-Justizministerium sowie der US-Börsenaufsichtsbehörde.

Apple iPhone: US-Behörden untersuchen Akkuprobleme

Untersucht wird hierbei vor allem, ob Apple mit seiner Handlung gegen bestehende Gesetze verstoßen hat. Insbesondere das Thema Sicherheit scheint den beiden Behörden diesbezüglich sehr wichtig zu sein. Beide Behörden sollen Apple vor kurzem nach diversen Informationen befragt haben. Sollte sich der Verdacht eines Gesetzesverstoßes durch Apple ergeben, dann könnten die Untersuchungen ausgeweitet werden. Für Apple wäre dies natürlich von Nachteil, wobei bisher noch nicht bekannt ist, welche Strafen dem Unternehmen seitens der US-Behörden drohen könnten.

Diverse Länder schauen sich Problematik an

Zudem wird nicht nur in den USA gegen Apple ermittelt, sondern auch in diversen weiteren Ländern weltweit. Bislang ist noch keine Untersuchung abgeschlossen worden, sodass auch in anderen Ländern nicht bekannt ist, welche Strafen Apple fürchten muss. Für die Zukunft hat Apple angekündigt, dass eine Option für die Kunden die Verlangsamung wieder aufheben können soll.

Mehr zu "Apple iPhone: US-Justizministerium und US-Börsenaufsichtsbehörde untersuchen Akkugate" auf apfeleimer.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp für iPad in Arbeit

Die Gerüchte, dass die WhatsApp Entwickler an „WhatsApp für iPad“ arbeiten, sind sicherlich nicht neu. Im November letzten Jahres gab es zaghafte Indizien für eine WhatsApp-Version für das Apple Tablet. Am heutigen Tag setzen sich die Informationen fort.

WhatsApp für iPad in Arbeit

Der Twitter Nutzer WABetaInfo hat uns in der Vergangenheit immer mal wieder mit Informationen zu bevorstehenden WhatsApp Funktionen versorgt. Nun meldet er sich zu WhatsApp für iPad zu Wort.

Es heißt, dass WhatsApp für iPad nach wie vor in Arbeit ist und es sich dabei um eine neue designte WhatsApp App handelt. Allerdings wird man WhatsApp für iPad nicht autark nutzen können, sondern als verlängerter Arm der iPhone-Version. Ähnlich ist es auch bei WhatsApp Web. Ihr scannt einen QR-Code ab und könnt anschließend WhatsApp über einen Browser nutzen. So soll es auch bei der iPad-Version sein. Eine aktive Internetverbindung wird dann auf dem verbundenen iPhone benötigt.

WhatsApp für iPad wird jedoch nicht die einzige „neue“ WhatsApp Version sein. Es heißt, dass es auch eine WhatsApp Version für Android-Geräte geben soll, ebenso per WhatsApp Web. Allerdings ist es nicht zwingend erforderlich, dass ihr für die iPad-Version ein iPhone benötigt. Auch ein Android-Smartphone kann für WhatsApp für iPad als Schnittstelle dienen. Gleiches gilt für ein iPhone und die Android-Tablet-Variante.

US-Gesetzentwurf gegen verklebte Akkus

US-Gesetzentwurf gegen verklebte Akkus
[​IMG]

Ein neuer Gesetzentwurf in den USA könnte für einen erheblichen Schwenk bei Smartphones führen. In Washington wird derzeit ein Verbot für verklebte Akkus in Elektronikgeräten diskutiert. Ein Mitgrund dürfte...

US-Gesetzentwurf gegen verklebte Akkus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak jammert über das iPhone X

Apple-Mitgründer Steve Wozniak hat zwar ein iPhone X, doch besonders begeistert ist er von Apples Flaggschiff jedoch nicht. In einem Vortrag auf dem Nordic Business Forum in Stockholm teilte er mit, was seine größten Schwierigkeiten mit dem iPhone X sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mac: iPhone- und iPad-Apps noch 2018 nutzbar

Der Apple Mac hat sich 2017 durchaus gut entwickelt, und auch wenn Apple nicht auf breiter Basis auf diesen setzen kann, spielt er noch immer gute Umsätze und Gewinne ein. Für 2018 soll Apple weiterhin mit einer interessanten Funktion aufwarten wollen.

Apple Mac: Nutzung von iOS-Apps für 2018 geplant

So soll es noch in diesem Jahr möglich gemacht werden, dass Mac-Nutzer iPhone- und iPad-Apps auch auf dem Mac nutzen können. Ebenjene Funktion wurde bereits vor geraumer Zeit angekündigt, allerdings gab es Gerüchte, nach denen die Umsetzung verschoben werden könnte. Und zwar deshalb, weil Apple entschieden hat, in diesem Jahr vor allem Performance und Sicherheit bei iOS und macOS zu verbessern. Deshalb sollen diverse Funktionen bis 2019 verschoben worden sein, darunter in Bezug auf das kommende Apple iOS 12.

Apple iOS 12: Diverse Funktionen bis 2019 verschoben

Wie nun aber von Bloomberg berichtet wird, soll die Nutzung von iOS-Apps unter macOS nicht ebenfalls verschoben werden. Zwar ist nicht bekannt, wann genau Apple diese Funktion für Macs anbieten möchte, es soll aber auf jeden Fall noch im Jahr 2018 mit der Umsetzung klappen.

Mehr zu "Apple Mac: iPhone- und iPad-Apps noch 2018 nutzbar" auf apfeleimer.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay bald endlich in Deutschland?

​Apple Pay im Februar in Deutschland. Gerüchteweise fällt morgen der Startschuss für Apples Bezahlservice in Deutschland. Es mehren sich Hinweise, dass der iPhone-Hersteller diese Nachricht morgen am Rande der Präsentation seiner Quartalszahlen bekannt geben könnte. Als Partner zum Start ist als großes Finanzhaus unter Umständen nur die Deutsche Bank dabei.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple betont seine Unschuld im Drossel-Skandal

Apple hat betont, dass das Unternehmen niemals die die iPhone-Drosselung nutzen wollte, um die Nutzer dazu zu bringen, sich neue Handys zu kaufen. Mittlerweile untersucht die US-Justiz den Fall.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit diesem Code: 15 Prozent beim Kauf von Apple-Watch-Zubehör von Bluestein sparen

Am gestrigen Dienstag hat unsere News zur Bluestein Powerbeam für große Resonanz gesorgt.

Update: Wie uns iTopnews-Leser Mirco (vielen Dank) mitteilt, gibt es derzeit auf 15 Prozent Rabatt auf Bluestein-Zubehör für die Apple Watch. Der Code wird an der Kasse eingegeben. Er lautet: SHL15

Original-Meldung von iTopnews vom 30. Januar 2017:

Diese Ladestation macht Apples AirPower kräftig Konkurrenz. Während von Apples Lade-Lösung für iPhone 8/X, Watch 3 und AirPods noch weit und breit nichts zu sehen ist, hat der schwäbische Zubehörspezialischt Bluestein nun die Vorbestellung für seine Powerbeam-Ladestation gestartet, die ganz offensichtlich von der AirPower inspiriert ist.

Die Powerbeam funktioniert nach dem QI-Standard, lädt Phone 8, 8 Plus und X sowie alle Modelle der Apple Watch. Zum Vergleich: Die AirPower ist angeblich nur mit der Watch Series 3 kompatibel.

Doch hier ist das letzte Wort wohl noch nicht gesprochen. Apples Lösung funktioniert auch mit den AirPods – allerdings ist hierfür dann eine neue drahtlose Ladebox für die Ohrhörer erforderlich. Wenn diese Ladebox verfügbar ist, könnte sie auch mit der Powerbeam aus Schwaben funktionieren.

Der Hersteller nennt diese Details zu seiner Ladestation:

  • Qi-zertifiziert

  • Lädt ALLE Apple Watch Modelle

  • Lädt auch Smartphones mit Hülle (bis 3 mm, kein Metall)

  • Aufladen über Lightning, Micro-USB oder USB-C

  • Optionales Netzteil für den Fast-Charge-Betrieb

  • Zusätzlicher USB-A-Ausgang

  • Laden aller Geräte mit einem Stecker und einem Netzteil

  • + 80 Prozent effizient (bedeutet: von 100 Prozent Leistung, die in das Gerät gehen, kommen mehr als 80 Prozent beim Smartphone/Apple Watch an)

Zum Start für 69,90 Euro

Beim Preis haben die Schwaben auf jeden Fall die Nase vorn. Während Apple wohl um die 200 Euro verlangen dürfte, kommt die Powerbeam-Station zum Start mit 30 Euro Rabatt und damit für 69,90 Euro. Ausgeliefert wird ab 26. Februar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und macOS: Die Universal-App kommt trotz Qualitätsoffensive

Ende letzten Jahres kam ein Gerücht auf, dass Apple an einem Universal-App-System für iOS und macOS arbeitet. Obwohl derzeit die Anzeichen für größere Feature-Neuheiten eher schlecht stehen, macht sich nun die Universal-App wieder bemerkbar. So berichtet Bloomberg und Axios, dass Apple das plattformübergreifende App-Angebot wie geplant 2018 einführen wird.

Die Universal-App kommt 2018

Apple will sich für die neuen OS-Versionen auf die Stabilität und Leistung konzentrieren – neue Features stehen somit erst einmal hinten an. Dies soll Software-Chef Craig Federigh laut mehreren Medien-Berichten entschieden haben. Somit stand auch das sogenannte „Projekt Marzipan“ auf der Kippe. Das für iOS und macOS geplante System soll es Entwicklern ermöglichen Apps anzubieten, die auf beiden Systemen lauffähig sind. Hierfür lädt sich der App Store einfach die entsprechenden Assets für das System automatisch herunter.

Erfreulicherweise ist das Projekt nicht im Zuge der neuen Qualitätsoffensive dem Rotstift zum Opfer gefallen, was uns schon einmal ein großes Feature für dieses Jahr in Aussicht stellt. Dies berichten zumindest Bloomberg und Axios. Von Axios stammte auch ursprünglich die Information, dass Apple dieses Jahr mehr auf die Qualität anstatt auf die Quantität achtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 12 - Apple soll Zielsetzung geändert haben

iOS 12 - Apple soll Zielsetzung geändert haben
[​IMG]

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erwarten wir iOS 12 für den kommenden Herbst. Einem Bericht von Ina Fried zufolge soll Apple noch kurzfristig die Zielsetzung für den nächsten großen Release geändert haben. Demnach sollen...

iOS 12 - Apple soll Zielsetzung geändert haben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple HomePod: Phil Schiller spricht von einmaliger Audioerfahrung

HomePod

Der Apple HomePod wird in wenigen Tagen in den Verkauf gelangen, ob dieser ein Erfolg wird oder nicht, darüber streiten sich die Experten. Apple selbst scheint weiterhin sehr optimistisch zu sein, das gilt auch für den Marketing-Chef Phil Schiller.

Apple HomePod: Phil Schiller äußert sich

In einem Interview mit Sound & Vision hat Schiller aufgezeigt, was für ihn die wichtigsten Argumente des HomePods im Vergleich zur Konkurrenz sind. Wie schon an anderer Stelle wurde die einmalige Audioqualität im Vergleich zu anderen Smart Speakern hervorgehoben (via Sound & Vision):
The end result is a wide soundstage with a feeling of spaciousness and depth. This entire process takes just seconds and it doesn't stop with the initial setup. Every time you move HomePod, it uses the built-in accelerometer to detect a change in its location and continues to make sure the music sounds great and is consistent, wherever it's placed.

Audioqualität soll wichtiger Faktor für HomePod sein

Ob die Audioqualität des HomePods alleine ausreichen wird, um die Konkurrenz um Amazon Echo und Google Home zu schlagen, bleibt offen. Zumindest Experten bleiben skeptisch, insbesondere aufgrund des vergleichsweise hohen Preises des HomePods.

Mehr zu "Apple HomePod: Phil Schiller spricht von einmaliger Audioerfahrung" auf apfeleimer.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beginnt mit Auslieferung von 18-Core iMac Pro

Habt Ihr einen 18-Core iMac Pro geordert? Dann haltet Euch bereit.

In den USA hat Apple heute am frühen Abend damit begonnen, diese Version des iMac Pro an Kunden auszuliefern.

Leser des Portals macrumors berichten, dass sie entsprechende Mails von Apple erhalten haben. Am 6. Februar sollten erste Geräte bei diesen Usern eintreffen, heißt es in der Mail.

Bestellt werden konnte der 18-Core iMac Pro erstmals vor sechs Wochen. Für den 18-Core iMac Pro benötigt Ihr knapp 8000 Euro. Günstiger wird’s bei der 8-Core bzw. 10-Core-Konfiguration. Hier ging es bereits Ende Dezember los. Auch der 18-Core war für Ende Dezember von Apple anvisiert worden, doch dies klappte nicht.

Bis zu 4 TB SSD, bis zu 128 GB ECC RAM

Generell könnt Ihr den iMac Pro mit bis zu 18 Kernen kaufen. Neben dem 18-Core Intel Xeon-Prozessor bietet der iMac Pro bis zu 4 TB SSD-Speicher bzw. bis zu 128 GB ECC RAM.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und macOS: Project Marzipan soll die Plattformen näher zusammen bringen

Apple könnte zwar die wesentlichen Neuerungen von iOS und macOS ins nächste Jahr verschieben und stattdessen 2018 eher an der Performance arbeiten, von einem Projekt möchte man sich aber wohl nicht verabschieden und das ist süß.

Apples Entwicklergmeinde muss derzeit stets zwei Apps entwickeln, wenn die eigene Anwendung auf dem Mac und auf dem iOS-Device erscheinen soll. Dagegen möchte man in Cupertino schon länger etwas tun. Daher wurde das Project Marzipan ins Leben gerufen. Das ist dem Vernehmen nach ein Entwickler-Kit, das es erlaubt, eine App gleichzeitig für iOS und macOS zu entwickeln. Den Developern würde das eine Menge Zeit sparen.

Frühere Berichte behaupteten zwar, der Fokus liege hier auf der iOS-Version und der macOS-Port sei eher eine Art Nebeneffekt, doch Apple bleibt hier noch Zeit, auch für Mac-Entwickler eine überzeugende Lösung zu finden.

Start doch noch dieses Jahr

Dieses Entwickler-Framework soll weiterhin noch 2018 starten, auch wenn andere Vorhaben für die beiden großen Betriebssysteme auf Eis gelegt wurden. Apple soll früheren Berichten nach entschieden haben, einige Key-Features, die für iOS und macOS geplant sein sollen, nicht dieses Jahr in die neuen Hauptversionen einfließen zu lassen.

Grund dafür ist wohl, dass Apples Softwarequalität zuletzt massiv in die Kritik geriet. Da waren am Mac die aufklaffende Root-Lücke und weitere Probleme mit dem Passwortschutz bestimmter Einstellungen und am iPhone Bugs unter iOS 11, die teils erst nach mehreren Patches beseitigt waren.

Unter iOS sollen nun für nächstes Jahr Neuerungen wie ein überarbeiteter Homescreen und größere Meilensteine für ARKit in Vorbereitung sein.

The post iOS und macOS: Project Marzipan soll die Plattformen näher zusammen bringen appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drosselungs-Schalter in iOS 11.3 kommt im Februar; Apple testet Akku-Reservierung in Kanada

Nach wie vor ist die automatische Drosselung des iPhone bei schlechter werdendem Akku ein Thema, welches die Gemüter erhitzt. In den USA befasst sich inzwischen sogar die Regierung mit dem Thema und untersucht, ob Apple dabei gegen Gesetze verstoßen hat. Heute hat sich Apple dazu kurz geäußert und zu Protokoll gegeben, dass man einige Fragen von Regierungseinrichtungen erhalten und selbstverständlich darauf geantwortet habe. Bei dieser Gelegenheit wiederholte man noch einmal, dass man mit der Maßnahme niemals beabsichtigt habe, Nutzer zum Kauf eines neueren Geräts zu drängen.

Zugleich kündigte man an, dass die bereits zuvor in Aussicht gestellten Informationen zum Akkustatus und der Schalter zum Deaktivieren der Drosselung ab kommendem Monat in die Entwickler-Betas von iOS 11.3 integrerieren wird. Für alle Nutzer soll das Update dann wie bereits bekannt im Frühjahr erscheinen. Die Kollegen von Axios haben das komplette Statement von Apple veröffentlicht:

About a year ago, we delivered a software update that improves power management during peak workloads to avoid unexpected shutdowns on certain iPhones with older batteries. We know that iPhones have become an important part of the daily lives of our customers and our intention was to improve the customer experience.

We sought to further improve the customer experience in December by announcing a significant discount on replacement batteries for certain iPhones. We also announced that we began developing a new iOS feature to show battery health and which would recommend when the user should consider replacing their battery. These actions were taken to further assist our customers and help extend the life of their iPhones. In addition, users will be able to see if the power management feature is being used to prevent unexpected shutdowns, and turn if off if they so choose. These features will be included in a developer release next month and a user release this Spring.

As we told our customers in December, we have never — and would never — do anything to intentionally shorten the life of any Apple product, or degrade the user experience to drive customer upgrades. Our goal has always been to create products that our customers love. Making iPhones last as long as possible is an important part of that.

We have received questions from some government agencies and we are responding to them.

Selbstverständlich läuft auch witerhin (und noch das komplette Jahr 2018) Apples vergünstigtes Akku-Tauschprogramm, welches man in einem der Apple Retail Stores oder bei einem authorisierten Service Provider für nur € 29,- in Anspruch genommen werden kann. In Kanada hat Apple hierzu nun eine neue Funktion auf seiner Support-Website und innerhalb der Apple Store App namens "Reserve a Battery" eingeführt. Hierüber kann man den Akkutausch quasi ankündigen und sich einen passenden Akku reservieren. Sobald dieser im bevorzugten Apple Store zur Verfügung steht, wird er von Apple kontaktiert, um einen Termin für den Tausch zu vereinbaren.

Die Kollegen von MacRumors haben gehört, dass es sich dabei um einen Testballon handeln soll, der in Kürze auch auf weitere Länder ausgedehnt werden könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay-Deutschlandstart morgen: Das sagen die Banken + Webschau der “Experten”

Wir haben den ganzen Tag über keine Mühen gescheut und sowohl die sozialen Medien permanent nach neuen Hinweisen durchsucht, als auch unser möglichstes getan, von den deutschen Banken Antworten zu bekommen. Nachfolgend eine Zusammenfassung unserer Resultate.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und ein paar selbst ernannte Insider sind noch keine Ankündigung Apples. Und doch, auf Twitter sind einige bereits fest davon überzeugt, dass morgen der große Tag gekommen ist, an dem Apple Pay in Deutschland startet.

Da ist etwa das Bild, das beweisen soll, wie eine Debit-Mastercard der Deutschen Bank für Apple Pay registriert wird.

Leider hat dieser vermeintliche Beweis den Fehler, zusätzlich ein Maestro-Logo zu tragen, das auf der Karte, die von der Deutschen Bank derzeit ausgegeben wird, nicht zu finden ist.

Aus diesem Grund halten viele Beobachter in den Foren das Bild für eine raffinierte Fälschung.

Oder hat die Deutsche Bank diese spezielle Karte etwa einzig zu Apple Pay-Testzwecken herausgegeben?

Apple HomePod: Marketing-Chef Phil Schiller äußert sich zum neuen Lautsprecher

Am vergangenen Wochenende gab Apple Marketing-Chef Phil Schiller dem Magazin Sound & Vision ein kurzes Interview – und sprach auch über den HomePod.

Homepod

Der intelligente Lautsprecher wird ab dem 9. Februar dieses Jahres zunächst in den USA, Großbritannien und Australien veröffentlicht werden und dann sukzessive auch in weiteren Ländern erscheinen. Meine beiden Kollegen haben es sich dabei nicht nehmen lassen, ein Exemplar des HomePod im britischen Apple Store zu bestellen, und werden dieses mittels eines kleinen Ausflugs nach London persönlich abholen.

Schon im Vorfeld gab es für Apples neuen smarten Lautsprecher, der unter anderem über eine Siri-Funktionalität verfügt, von einigen Vorab-Testern großes Lob. Vor allem der Sound des kleinen knubbeligen Speakers wurde in ersten Reviews hervorgehoben. In dem oben bereits erwähnten Interview mit Sound & Vision erklärte Phil Schiller nun, warum Apple sich für die Produktion eines Smart Speakers entschieden hat, wie sich der Lautsprecher von der Konkurrenz absetzen will, und erläuterte auch Details zur Technologie im Gerät.

Schiller glaubt, dass sich Apple in einer Position befindet, eine „neue Art der Musik-Erfahrung“ zu kreieren, die nicht nur „unglaublich klingt“, sondern auch „Spaß macht beim Interagieren“. Dieser Punkt sei die treibende Kraft hinter Apples Arbeit am HomePod gewesen. Nichtsdestotrotz würde man keinen Fokus auf ein ganz bestimmtes Produkt legen wollen, sondern eine allumfassende Produkterfahrung bieten wollen.

HomePod Technik

Hinsichtlich der technischen Feinheiten, die im HomePod stecken, äußerte sich Phil Schiller ebenfalls. So gibt es beispielsweise Techniken, um die Soundqualität zu optimieren, Machine Learning-Funktionen, damit der HomePod die Umgebung erkennt und sich an sie anpasst, einen A8-Chip zur Echtzeit-Akustikmodellierung und eine Echo-Reduzierung, um „eine breite Klangbühne zu schaffen“.

Mikrofon lokalisiert den HomePod im Raum

Der smarte Lautsprecher erkennt laut Schiller bereits Sekunden nach dem Einschalten, in welcher Umgebung er sich befindet. Dies geschehe über das eingebaute Mikrofon, das über den reflektierenden Sound ausmacht, wo genau sich der HomePod im Raum und was sich in der Nähe befindet. Anhand dieser Charakteristik wird der Klang entsprechend ausgegeben. Mit Hilfe des A8-Chips würden Vocals und Energie von den Wänden abgestrahlt, gleichzeitig aber auch Hintergrund-Sounds von den Wänden reflektiert, um eine bessere Abstrahlung in den Raum hinein zu garantieren.

„Das Endergebnis ist eine breite Klangbühne mit einem Gefühl von Raum und Tiefe“, erklärt Phil Schiller. „Dieser gesamte Vorgang dauert nur wenige Sekunden und hört nicht bei der Ersteinrichtung auf. Jedes Mal, wenn der HomePod bewegt wird, wird der eingebaute Beschleunigungssensor verwendet, um eine Änderung des Standortes zu erkennen. Weiterhin wird sichergestellt, dass die Musik überall, wo sie platziert ist, gut klingt und konsistent ist. Wir haben außerdem einige tolle Dinge getan, um die hörbaren Nebeneffekte von Kompressionsartefakten zu minimieren, indem wir dynamische Effekte auf Studiolevel entwickelt haben. Diese sorgen auch bei hohen Lautstärken für satte, saubere Bässe.“

Apples HomePod wird ab dem 9. Februar 2018 zum Preis von 349 USD erhältlich sein. Sobald meine Kollegen ihr Exemplar aus London mit nach Hause gebracht haben, werden auch wir euch unsere ersten Eindrücke zum neuen Apple-Lautsprecher mitteilen.

Der Artikel Apple HomePod: Marketing-Chef Phil Schiller äußert sich zum neuen Lautsprecher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.3 Beta: Strom-Management-Funktion kommt im Februar

Vergangene Woche hat Apple einen Ausblick auf iOS 11.3 gegeben und zahlreiche neue Funktionen in Aussicht gestellt. Unter anderem sprach Apple von einer Strom-Management-Funktion, die vom Anwendern optional ein- und ausgeschaltet werden kann. Dieses Features hat es – wie angekündigt – nicht in die iOS 11.3 Beta 1 geschafft. Im kommenden Monat Februar wird es allerdings soweit sein. Hier findet ihr die Neuerungen der iOS 11.3.

Apple verrät: Strom-Management-Funktion bekommen Entwickler im Februar zu Gesicht

Apple beschreibt die Strom-Management-Funktion wie folgt

iOS 11.3 bringt neue Funktionen, um den Zustand der Batterie anzuzeigen und dem Nutzer zu empfehlen, wenn eine Batterie gewartet werden muss. Man findet sie unter Einstellungen -> Batterie und die Funktionen sind für iPhone 6 und neuer verfügbar.

Darüber hinaus können Anwender feststellen, ob die Strom-Management-Funktion, die erstmals mit iOS 10.2.1 eingeführt wurde, aktiviert ist und auswählen, ob diese abgeschaltet werden soll.  Unter Einstellungen -> Batterie verwaltet diese Funktion dynamisch die maximale Leistung, um unerwartete Abschaltungen zu verhindern. Sie ist für iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7 und iPhone 7 Plus verfügbar.

Dieses Feature soll mit einer späteren iOS 11.3 Beta erstmals eingeführt werden. Nun hat Apple bestätigt, dass Entwickler dieses Funktion erstmals im Februar zu Gesicht bekommen. In einem Apple Statement gegenüber den Behörden zum Strom-Management des iPhones, welches den Kollegen von Axios vorliegt, heißt es

Diese Funktion wird in einer Beta für Entwickler im kommenden Monat implementiert und für Endverbraucher im Laufe des Frühjahrs zur Verfügung stehen.

Ob Apple die Strom-Management-Funktion bereits mit der iOS 11.3 Beta 2, die spätestens kommende Woche erscheinen dürfte, oder mit der Beta 3 oder Beta 4 erstmals zeigt, bleibt abzuwarten. Normale Nutzer werden die Funktion mit der finalen Version von iOS 11.3 erhalten. Diese erwarten wir für März.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Updates werden Over-the-Air mit der Home App eingespielt

HomePod: Updates werden Over-the-Air mit der Home App eingespielt
[​IMG]

Schon bevor die ersten Smartspeaker von Apple die Kunden erreichen, gibt es jede Menge Informationen. Bisher blieb offen, wie der HomePod seine Updates erhalten wird. Wie wir...

HomePod: Updates werden Over-the-Air mit der Home App eingespielt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wieder flüssig: Der iPhone-Rechner unter iOS 11.3

Iphone Taschnrechner KaputtEnde Oktober 2017 sorgte eine Beobachtung des iPhone-Taschenrechners für hochgezogene Augenbrauen: Die Animationen der Rechner-Applikation nahmen so viel Zeit in Anspruch, dass schnell eingetippte Rechnungen unter Umständen zu falschen Ergebnissen führten. Nutzer, die versuchten die einfache Additionsrechner 1 + 2 + 3 schnell über den iPhone-Rechner abzuwickeln, bekamen ein anderes Ergebnis als 6 heraus. Damals […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CNET vergleicht die Kameras von iPhone X und Samsung Galaxy Note 8

Die Kamera im iPhone X ist ein absoluter Knaller, wie ich aus eigener Erfahrung und diversen geschossenen Urlaubsfotos inzwischen berichten kann. Während solche Eindrücke natürlich auch immer ein wenig subjektiv sind, haben die Kollegen von CNET die Kamera des iPhone X nun in den ultimativen Foto- und Video-Shootout gegen das Samsung Galaxy Note 8 ins Rennen geschickt. Während das Note 8 auf dem Papier die bessere Kamera in Bezug auf die Spezifikationen aufweist, unter anderem eine größere Blende und einen 8 Megapixel-Sensor bei der Frontkamera, konnte das iPhone X den Vergleich für sich entscheiden, was nicht zuletzt auf die von Apple beigetragene Softwareunterstützung für die Hardware liegen dürfte.

Während das iPhone X in dem Test zunächst durch übersättigte Farben auffiel, waren die Bilder des Note 8 oftmals überbelichtet. Zudem konnte das iPhone sowohl bei den Details, als auch bei der Dynamic Range punkten. Bei schlechten Lichtverhältnissen war der Fokus des Samsung-Geräts schneller, allerdings schoss das iPhone die besseren Bilder, mit höheren Details und geringerem Rauschen.

Generell fanden die Tester in den meisten Kategorien sowohl Vor-, als auch Nachteile bei beiden Geräten. So auch beim Porträt-Modus, bei dem das iPhone erneut bessere Ergebnisse erzielte, das Note 8 jedoch die Einstellung der Stärke der Hintergrundverwaschung gestattet. Die Bilder des iPhone X wurden in diesem Bereich sogar als vergleichbar mit denen einer DSLR bezeichnet.

Klar für sich entscheiden konnte das Apple-Gerät hingegen den Video-Vergleich. Während das Note 8 die besten Videos aller Samsung-Geräte aufzeichnet, spielt das iPhone den Tests zufolge hier in einer anderen Liga, was auch an der Vielzahl unterschiedlicher Aufnahmemodi liegt. Positiv auswirken sollen sich zudem die bessere Komprimierung und die Maschinenlernfähigkeit des iPhone, welches es ihm ermöglicht, Texturen und Bewegungen in Videos besser zu erfassen.

Die komplette Testreihe kann auf der Webseite von CNET eingesehen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kamera-Test: iPhone X schlägt Samsung Note 8

Die Kamera des iPhone X ging als Gewinner aus einem Vergleich mit der Kamera des Note 8 hervor.

Von den Werten auf dem Papier hat Kamera des Note 8 übrigens die Nase leicht vorn. So ist die Blende für Weitwinkel breiter und die Auflösung beträgt 8 statt 7 Megapixel. Dennoch wurde die Kamera des iPhone X im Vergleich von CNET zum Gewinner erklärt.

iPhone X im Detail- und Dynamikbereich vorn

Zwar wurden der iPhone-X-Kamera übersättigte Farben diagnostiziert, ein Manko, für das eigentlich eher Samsung-Kameras bekannt sind. Aber die farblich realistischeren Aufnahmen des Note 8 litten darunter überbelichtet zu sein und das iPhone X schnitt im Detail- und Dynamikbereich besser ab als die Kamera des Android-Smartphones.

Unter widrigen Umständen liegt das iPhone meistens vorne

Bei Dunkelheit und schlechten Lichtverhältnissen konnte die Kamera der Koreaner schneller fokussieren, aber Apples Pendant überzeugte durch weniger Rauschen und eine bessere Abbildung der Details.

Im Gegenlicht konnte das iPhone Schlaglichter besser bewahren, aber das Note 8 schnitt dabei hingegen besser bei Schattendetails ab.

Portrait Mode

Auch beim Portrait-Mode lag das iPhone vorne, obwohl das Samsung mehr Optionen für die Simulation der Hintergrundunschärfe bietet. Die Portraits des iPhone X bieten sogar bei schlechten Lichtverhältnissen mehr Details und einen besseren Farbumfang. Mit Apples Kamera sind Gesichter fast immer scharf und der Verlauf des Fokus wirkt wie bei einer Spiegelreflexkamera.

Das Note 8 schmeichelt hingegen durch weichere Portraits, der Verlauf des Fokus wirkt dabei allerdings so künstlich, als sei das Gesicht mit Photoshop ausgeschnitten worden.

Video

Zwar ist die Videoqualität des Note 8 die bisher besten aller Samsung-Smartphones, aber dennoch triumphierte auch hier das iPhone nicht nur durch eine bessere Qualität, sondern auch durch mehr Features und Optionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stabiles iOS 12; mit weniger Features als geplant?

Angeblich plant Apple iOS 12 als Stabilitäts-Update im Herbst zu veröffentlichen. Gemäss einem Bericht von Ina Fried, über axios.com veröffentlicht, sollen einige geplanten Neuerungen auf 2019 verschoben werden. Dafür soll an der Stabilität und Sicherheit geschraubt werden. Ina Fried pflegt gute Kontakte zu Apple und weiteren Unternehmen.

iOS 12

Das grosse Herbstupdate für iPhone und iPad soll sich demnach um die Performance kümmern. Weniger Funktionen, dafür zuverlässiger.

Ein neuer Home-Screen, verbessertes CarPlay und Mail-App. Sowie Änderungen bei der Fotobearbeitung und der Teilen-Funktion werden auf 2019 verschoben.

Pushed into 2019 are a number of features including a refresh of the home screen and in-car user interfaces, improvements to core apps like mail and updates to the picture-taking, photo editing and sharing experiences.

Trotzdem mit dabei sollen Verbesserungen bei Augmented Reality und Health sein. Die verbesserte Kindersicherung soll auch in iOS 12 enthalten sein. iPhone soll zudem reaktionsfähiger werden.

Namensgebung

Keinesfalls ist klar, wie Apple das neue Betriebssystem für iPhone und iPad nennen wird. Eher eine unterstellige Rolle spielt der Namen. Die Funktionen werden wohl eher einem iOS 11.4 gerecht. Mit ein paar (wichtigen) Designanpassungen und den genannten Funktionen könnte Apple es trotzdem zu einem iOS 12 schaffen.

The post Stabiles iOS 12; mit weniger Features als geplant? appeared first on iPhoneBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kameravergleich: iPhone X vor Samsung Galaxy Note 8

Das iPhone X und das Galaxy Note 8 sind die beiden aktuellen Flaggschiff-Modelle von Apple beziehungsweise Samsung. Die Hersteller werben insbesondere mit der hochwertigen Kameraqualität der beiden Smartphones. CNET hat die Dual-Kameras des iPhone X und des Galaxy Note 8 miteinander verglichen. Das iPhone X liegt zwar vorne, offenbart aber auch einzelne Nachteile gegenüber dem Note 8. Vergl...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noir Chronicles: Tolles Wimmelbild-Abenteuer für den Mac mit 15 Prozent Einführungsrabatt

Mit dem Privatdetektiv Alfred Fox begibt man sich in Noir Chronicles in ein gefährliches Abenteuer.

Noir Chronicles 1

Die Entwickler von Artifex Mundi haben mit Noir Chronicles (Mac App Store-Link) ein neues Mac-Spiel veröffentlicht, das ab sofort kostenlos im Mac App Store heruntergeladen werden kann. Zur Einrichtung bedarf es 931 MB auf dem Mac-Rechner sowie mindestens macOS 10.7.4 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung besteht für Noir Chronicles bereits. Zur Feier des Releases im App Store gibt es momentan noch einen 15-prozentigen Rabatt auf den In-App-Kauf, der die Vollversion des Spiels freischaltet: Dieser ist aktuell für 6,99 Euro zu haben.

Eines können wir gleich schon vorweg nehmen: Wer sich für das Genre von Point-and-Click- und Wimmelbildspielen interessiert, sollte auf Noir Chronicles definitiv einen genaueren Blick werfen. Die Entwickler von Artifex Mundi haben mit Enigmatis und Grimmige Legenden bereits Erfahrung in dieser Art von Spielen, und machen auch mit diesem neuen macOS-Titel nichts falsch. Selbst auf meinem langsam etwas altersschwachen MacBook Pro aus dem Jahr 2011 ließ sich Noir Chronicles problemlos, flüssig und ohne Performance-Schwierigkeiten absolvieren.

Noir Chronicles 2

In Noir Chronicles dreht sich alles um den Privatdetektiv Alfred Fox, der sich auf die Suche nach seiner Geliebten Barbara Le Purr macht – und sich dabei selbst in große Gefahr begibt. „Mit deiner eigenen Intuition und umfangreichen investigativen Techniken kommst du der Intrige auf die Spur und stellst dich den vielen, manchmal auch tödlichen Konsequenzen“, so heißt es in der Beschreibung im Mac App Store. „Deine Aufgabe ist es, ihren Stalker zu finden und herauszubekommen, wer wirklich die Fäden in dieser lebhaften, aber gefährlichen Stadt zieht. Wirst du die Rätsel lösen können und die tödlichen Geheimnisse der Stadt des Verbrechens aufdecken können?“

Genügend Abwechslung durch verschiedene Spielelemente

Insgesamt gibt es in der Vollversion des Spiels mehr als 43 Orte der großen Stadt zu erkunden – angefangen vor dem Haus Barbaras. Darüber hinaus warten weitere 41 knifflige Logik-Puzzles auf den Spieler, die im Verlauf von Noir Chronicles zu lösen sind, sowie 20 Wimmelbild-Szenen und 20 Charaktere, die eine wichtige Rolle in diesem Detektiv-Abenteuer spielen.

Noir Chronicles 3

Erfreulicherweise wird das Gameplay nicht langweilig, da man immer wieder zwischen Wimmelbild-Szenen, Point-and-Click-Ansichten mit zu untersuchenden und interagierenden Objekten und verschiedenen Logik-Puzzles wechselt. Auch die Wimmelbilder verfügen über verschiedene Mechanismen: So werden unter anderem die zu findenden Gegenstände manchmal nur per Umriss dargestellt, an anderer Stelle wiederum als geschriebenes Wort. Für genügend Abwechslung ist also auf jeden Fall gesorgt.

Damit sich auch sowohl Anfänger als auch Profis gut zurechtfinden, halten die Entwickler vier verschiedene Schwierigkeitsgrade in Noir Chronicles bereit. Im sehr leichten Modus laden auch die vorhandenen Tipps sehr schnell wieder auf, zudem werden interaktive Elemente hervorgehoben. Wir können daher auf jeden Fall eine Download-Empfehlung für dieses neue Wimmelbild-Detektiv-Puzzle-Point-and-Click-Game aussprechen – vor allem Fans einer oder mehrerer dieser Genres sollten viel Freude an dem neuen Titel haben.

Noir Chronicles (Kostenlos+, Mac App Store) →

Der Artikel Noir Chronicles: Tolles Wimmelbild-Abenteuer für den Mac mit 15 Prozent Einführungsrabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

18-Core iMac Pro: Apple startet den Versand

Seit Mitte Dezember lässt sich der neue iMac Pro über den Apple Online Store bestellen. Kurz darauf landeten die ersten Modelle in den Apple Retail Stores vor Ort. Allerdings waren zunächst nur das 8-Core und 10-Core Modell als sofort verfügbar gelistet. Apple gab zu verstehen, dass die 14-Kern und 18-Kern Modelle in rund 6 bis 8 Wochen ausgeliefert werden.

18-Core iMac Pro: Apple startet den Versand

Apple kommt seinem Versprechen nach, dass die 18-Kern Modelle rund um den Monatswechsel Januar / Februar verschickt werden. Zum 14-Kern Modell liegen noch keine Versandbenachrichtigungen vor.

Wie Macrumors berichtet, hat Apple damit begonnen, den 18-Kern iMac Pro an Kunden auszuliefern. In wenigen Tagen können erste Anwender den High-End iMac Pro in ihren Händen halten. Der 18-Core iMac Pro startet hierzulande bei 8399 Euro. Bestückt man diesen allerdings noch mit mehr Arbeitsspeicher, mehr SSD-Speicher sowie einer leistungsstärkeren Grafikkarte, so landet man problemlos bei über 15.000 Euro.

Die ersten Leistungstests haben gezeigt, wie leistungsstark der iMac Pro ist. Das 18-Kern Modell dürfte noch einmal neue Benchmark-Rekorde aufstellen. Bei dem Preis muss man sagen, dass der iMac Pro sicherlich kein „Mainstream Mac“ ist. Er richtet sich in erster Linie an professionelle Nutzer, die ihr Brot mit Foto- und Videobearbeitung verdienen. Erste Tests haben gezeigt, welchen Zeitvorteil das Gerät im Vergleich zum normalen iMac oder zum Mac Pro bieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angetestet: BackBeat FIT Boost – Sport-Kopfhörer mit Personal Trainer

Der Kopfhörer BackBeat FIT Boost Edition wurde speziell für sportliche Aktivitäten entwickelt.

Wir haben das Gadget, das sogar einen Personal Trainer in die Software einbindet, getestet.

Der Bluetooth-Kopfhörer von Plantronics ist ein flexibles, stabiles und wasserdichtes Sport-Headset. Über die PEAR Personal-Coach-App bietet der BackBeat FIT ein interaktives Audio-Coaching. Optional ist der Kopfhörer auch mit einem wasserdichten Lade-Etui aus Meshgewebe verfügbar.

So funktioniert der Personal Trainer

In der Personal Coach-App PEAR bieten Euch die Editionen BackBeat FIT Training und BackBeat FIT Boost interaktives Audio-Coaching durch bekannte Athleten und Trainer.

Mit diesen Editionen erhaltet Ihr unbeschränkten Zugriff auf zwölf Workouts und eine sechsmonatige PEAR-Mitgliedschaft. Danach könnt Ihr In-App verlängern (ab 3,99 Euro, je nach Laufzeit).

PEAR bietet ein interaktives Training auf Abruf.  On-Demand Training. Unter anderem flüstern Euch Olympia-Trainer Andrew Kastor und seine Frau Deena Kastor, Olympia-Trainerin und Welt-Rekordläuferin, sowie Triathlet-Trainer und Autor Matt Dixon Übungen mit individuellen Anweisungen ins Ohr, im Zusammenspiel mit der iPhone-Watch-App.

PEAR - Personal Fitness Coach PEAR - Personal Fitness Coach
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 126 MB)

Hält Regen Stand, kann nach Workout abgespült werden 

Das stabile Headset im Hinter-Kopf-Design mit weichen, flexiblem Nackenbügel bietet bei einem Gewicht von nur 24 Gramm Gewicht einen hervorragenden Sitz und ist ausgesprochen komfortabel. Auch die schweißtreibendsten Workouts übersteht der BackBeat FIT dank seines wasserdichten Designs problemlos.

Die schweißresistente Nanobeschichtung hält Regen Stand und kann nach Euren Workouts abgespült werden. Der Kopfhörer verfügt über eine IP57-Klassifizierung.

Offenes Ohrhörer-Design

Der Klang der Neodymium-Lautsprecher des BackBeat FIT ist ausgezeichnet. Durch seine satten Bässen, natürlichen Mitteltönen und kristallklaren Höhen lässt das Headset auch bei den anspruchsvollsten Hörern kaum Wünsche offen.

Über Regler könnt Ihr Eure Telefonate und Musik direkt am Ohr steuern. Damit Ihr beim Joggen auf der Straße Eure Umgebung wahrnehmen könnt, verfügt der Kopfhörer über ein offenes Ohrhörer-Design. Durch die reflektierende Oberfläche wird Eure Sichtbarkeit in der Dunkelheit erhöht.

Acht Stunden Wiedergabe pro Akkuladung

Die Wiedergabezeit beträgt pro Akkuladung cirka acht Stunden. Die Stand-by-Zeit beträgt bis zu 14 Tage, im DeepSleep-Modus sogar bis zu 180 Tage. Sprachansagen zum Akkustand informieren Euch immer genau darüber, wie viel Wiedergabezeit Euch noch verbleibt.

Über die Schnellladefunktion könnt Ihr in nur 15 Minuten den Akku für eine Stunde Musikgenuss aufladen. Zusätzliche 16 Stunden Wiedergabezeit bietet Euch das optionale IPX5 spritzwassergeschützte Ladeetui. Das Etui ist ventiliert und eignet sich somit ideal zum Verstauen von verschwitzten Headsets.

Die Reichweite des BackBeat FIT beträgt 10 Meter. Firmware-Updates können schnurlos über die kostenlose BackBeat FIT Companion-App geladen und installiert werden.

(Mitarbeit: Mark)

BackBeat Fit Boost im Test
  • 9/10
    Benutzung - 9/10
  • 8/10
    Design - 8/10
  • 9/10
    Verarbeitung - 9/10
  • 8/10
    Preis/Leistung - 8/10
8.5/10

Das sagt iTopnews

Die BackBeat Fit Boost-Edition ist eine clevere Sache: Der Kopfhörer ist auch ein persönlicher Fitness-Coach dank der Pear-Personal-Trainer. Nicht günstig, aber mit viel Mehrwert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos: Fernbedienung CR 100 erreicht ihr Lebensende

Cr 100Was für ein Zufall. Zwei Tage nachdem wir über die iPort xPRESS und damit über die einzige von Sonos lizenzierte Hardware-Fernbedienung für die Multiroom-Lautsprecher geschrieben haben, kündigt der Audio-Anbieter heute das Lebensende der hauseigenen CR 100 an. Der Hardware Controller, der erstmals im Januar 2005 für stolze $299 verkauft wurde, setzte auf ein Scrollwheel (Parallelen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Boost: Ein todsicherer Plan

Boost: Ein todsicherer Plan
Nathan Gabaeff

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Jimmy, ein professioneller Autodieb aus Detroit, hatte eigentlich beschlossen in LA ein ganz neues Leben zu beginnen und den Pfad der Illegalität nie wieder zu betreten. Dies hatte er seinem Bruder, der als Officer beim LAPD arbeitet, fest versprochen. Doch schon bald wird klar, dass er diese Vorsätze nicht einhalten kann und er macht mit dem größten lokalen Autoschieber Roy (Danny Trejo) einen gefährlichen Deal. Für 250.000 US-Dollar soll er nur ein ganz besonderes Fahrzeug stehlen und keine Fragen stellen. Doch der Diebstahl geht schief.

© 2015 GF Pictures

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 26 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kantar Worldpanel: iPhone X in den Top 3

Kantar Worldpanel: iPhone X in den Top 3
[​IMG]

In den letzten Tagen mehrten sich Berichte rund um weniger erfreuliche Verkaufszahlen des iPhone X. Einigen Berichten zufolge sollen die Zahlen geringer als erwartet ausfallen, so soll Apple auch die Produktion halbiert haben. Die Analysten...

Kantar Worldpanel: iPhone X in den Top 3
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 10.5 erstmals generalüberholt bei Apple

iPad Pro 10.5 erstmals generalüberholt bei Apple
[​IMG]

Apples Refurbished Store erfreut sich großer Beliebtheit. Interessierte erhalten dort aufbereitete Apple Hardware, meistens aus Rückläufern, mit spürbarem Rabatt. Jetzt gibt es erstmalig auch das iPad Pro 10.5 generalüberholt im Store.

Der...

iPad Pro 10.5 erstmals generalüberholt bei Apple
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt ehemalige Paramount Managerin an

Apple wirbt ehemalige Paramount Managerin an
[​IMG]

Wieder gibt es eine neue Verpflichtung rund um Apples Ambitionen im Bereich Filme und Serien. Einem Bericht von TBI Vision zufolge soll Apple jetzt Dana Tuinier...

Apple wirbt ehemalige Paramount Managerin an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Lokale Werbung mit Karneval in Brasilien

iPhone X: Lokale Werbung mit Karneval in Brasilien
[​IMG]

Apple investiert weiter in das Marketing des aktuellen iPhone-Topmodells. Mit „O carnaval é seu“ gibt es jetzt einen neuen Spot speziell für den Markt in Brasilien. Neben dem Großevent steht das iPhone X und dessen Frontkamera im...

iPhone X: Lokale Werbung mit Karneval in Brasilien
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X - Apple featured Kurzfilmproduktion

Final Cut Pro X - Apple featured Kurzfilmproduktion
[​IMG]

Via Pressemitteilung featured Apple aktuell eine Kurzfilmproduktion von Nachwuchsstudenten aus Los Angeles. Dabei...

Final Cut Pro X - Apple featured Kurzfilmproduktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Homematic IP Ausfälle blaues Blinken und Homematic als Alternative?

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter Homematic IP Ausfälle blaues Blinken und Homematic als Alternative?

Homematic IP ist teilweise von der Cloud abhängig. Im Quartal 4 des Jahres 2017 gab es häufiger einen Homematic IP Ausfall, blaues Blinken oder kein Zugriff auf das System via App. Der Alarmzustand konnte nicht mehr geändert werden und das … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotor Photo Editor

• Neues Feature: Batch-Verarbeitung
Lassen Sie uns schnell Dutzende von Fotos erarbeiten, um Zeit und Mühe zu sparen. Neue Stapelverarbeitung kann beim Szenen, Effekte und Rahmen helfen, als auch Batch-Größenänderung, Umbenennen und Dateiformatkonvertierung.

• Leistungsstarke Bildbearbeitungswerkzeuge
Fotor State-of-the-art photo Verarbeitungs-Engine macht es einfach, Fotos in hoher Qualität schnell zu verarbeiten. Passen Sie Belichtung, Helligkeit, Kontrast, Weißabgleich und Farbsättigung, Schärfe / Unschärfe an, und fügen Sie eine Vignette oder Zuschneiden, strecken, drehen und vieles mehr ein. Neue Bearbeitungstool ist roter Augen. Fix beängstigend Bilder schnell mit der neuen super roter Augen-Werkzeug.

• Collage entfernt!
Unsere neue vielseitige Collage-Funktion gibt Ihnen eine Menge Flexibilität, kreativ zu sein und besonders anzufertigen! Beenden Sie Ihr Meisterwerk mit der Rahmenfarbe, die ins Auge fällt, oder von 9 elegante Grenze Designs. Um selbst die Randbreite einzustellen, fügen Sie einen Schatten-Effekt oder Abrundung der Ecken … Diese neue Funktion ermöglicht auch Benutzern, eine Collage mit benutzerdefinierten Seitenverhältnis zu schaffen!

• Flexible Textbearbeitungswerkzeug
Haben Sie etwas zu sagen? Sie können nun Text zu jedem Foto hinzuzufügen. Es gibt viele Möglichkeiten, um die Schriftart, Größe und Farbe des Textes einstellen, zzgl bewegen Sie die Wörter rund um, bis es perfekt aussieht!


• Ausgefeilte Photo Enhancement
Veränderung ist unvermeidlich. Die meisten Bilder sind nicht in einer kontrollierten Umgebung genommen und es gibt oft keine Zeit, um die Einstellungen auf Ihrer Kamera anzupassen. Geben Sie den Zauber der Fotor. „Szenen“ bietet 13 verschiedene 1-Tap-Verbesserung Optionen, die für verschiedene Bildaufnahmebedingungen konfiguriert wurden. Klicken Sie jetzt, später anpassen.

• Effects & Rahmen
Dehnen Sie Ihre Kreativität weiter mit Fotor riesige Palette von Wirkungen und Grenzen. Entwickelt mit dem Input von professionellen Fotografen und Designer, kommt Fotor mit über 70 Effekte, darunter Klassiker, Lomo, B & W, und neue populäre Packungen Cinematic, Wegwerfprodukt, Mono und Serenity geladen. Über 60 verschiedene Arten von Rahmen, einschließlich Einfache Linien, Galerie und Stempel.

• Tilt-Shift
Entfesseln Sie Ihre kreative Inspiration mit einer Mischung aus klaren Fokus und selektiver Unschärfe. Fotor Tilt-Shift-Editor gibt Ihren Bildern die Tiefe-of-Bereich in der Regel nur auf professionelle DSLR-Kameras zu sehen.

• Für Retina Displays vollständig optimiert
Fotor ist komplett für Retina-Displays optimiert, so dass Sie Ihre Fotos mit hoher Auflösung in ihrer ganzen Pracht sehen und bearbeiten.

• Bildformate
Unterstützt den Import und Export eine Vielzahl von Bildformaten, einschließlich TIFF, JPEG und PNG sowie Konvertierungsfunktionen für RAW-Dateien.

• Speichern, Teilen und Drucken
Wir machen es einfach, um zu speichern, zu teilen oder drucken um Ihre Fotos mit nur ein paar Klicks zu bearbeiteten. Wählen Sie die Qualität Ihrer Bilder und die Größe, wie Sie retten. Senden Sie Ihre Fotos auf Facebook, Twitter, Flickr und E-Mail, die alle aus Fotor die Desktop-App. Dann drucken Sie Ihre Meisterwerk, um wirklich zum Leben zu erwecken.

Fotor Photo Editor (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Bremse: Apple testet Online-Reservierung von Austausch-Akku

Nur in Kanada können Kunden den Austausch-Akku für ihr iPhone online reservieren.

Wer bei seinem iPhone 6 oder neuer einen frischen Akku eingesetzt haben möchte, kann diesen nun online im kanadischen Apple Online Store vorbestellen.

Auf der kanadischen Support-Website gibt es seit kurzem die Option „Reserve a Battery“.

Ist der Akku da, gibt’s eine Benachrichtigung

Kunden erhalten dann eine Benachrichtigung, wenn ein Akku im Store vorhanden ist. Dieser wird dann reserviert und kann eingebaut werden.

Das US-Portal macrumors zitiert einen anonymen Tippgeber, der behauptet, dass Apple dieses System in Zukunft auch in anderen Ländern anwenden wolle. In Kanada laufe zurzeit die Testphase.

Wie gefällt Euch die Online-Reservierung? Welche Erfahrungen habt Ihr beim Akku-Tausch gemacht? Auf welchem Weg habt Ihr getauscht: bei Apple, beim Retailer?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Weißer USB-Lade-Stecker

iGadget-Tipp: Weißer USB-Lade-Stecker ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Sieht irgendwie aus wie Apples-Original...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

appgefahren News-Ticker am 31. Januar (2 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 18:19 Uhr – Apple: iMac Pro mit 18 Kernen wird verschickt +++ Apple hat heute damit begonnen den iMac Pro mit 18 Kernen, also das Top-Top-Modell, an Kunden auszuliefern – zumindest in den USA. Die Lieferung wird am 6. Februar erwartet.
+++ 6:20 Uhr – Alexa: Neue Stimmen am 4. Februar? +++ Im Rahmen des Super Bowl könne Amazon neue Stimmen vermuten. Das lässt jedenfalls ein kleiner Teaser-Clip aus den USA vermuten, in dem Alexa ihre Stimme verloren hat.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 31. Januar (2 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Apps auf dem Mac: Apples Projekt „Marzipan“ weiter im Zeitplan

Iphone AppTrotz der eingeläuteten Qualitätsoffensive für die Betriebssystem von iPhone, iPad und Mac soll Apples Projekt „Marzipan“ weiter im Zeitplan liegen und noch im laufenden Jahr – dann wohl im Rahmen der WWDC-Entwicklerkonferenz im Sommer – präsentiert werden. Dies gibt Ina Fried zu Protokoll, die erst gestern exklusiv auf Axios über Apples strategische Neuausrichtung berichtete. Demnach […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller: „HomePod bietet ein völlig neues Musikerlebnis“

Am Wochenende führte Apples Marketingchef Phil Schiller ein Interview mit Sound & Vision, in dem er noch einmal einige der Technologien hinter dem HomePod erläuterte. Bei der Gelegenheit erklärte er auch, warum man den HomePod entwickelte und wie er sich in das Gesamtkonzept von Apple einfügt.

Eine einheitliche Erfahrung

Phil Schiller ist offensichtlich von Apples ersten smarten Lautsprecher überzeugt. Immerhin stellt der HomePod den Vorstoß in eine neue Produkt-Kategorie für das Unternehmen dar. Dabei konzentrierte man sich bei der Entwicklung nicht nur auf ein einziges Produkt, vielmehr sei der HomePod ein Konzept einer einheitlichen Erfahrung.

Egal wo man sich gerade befindet, der Apple-Kosmos steht mit Hilfe von Siri immer zur Verfügung. Der HomePod ist hier ein entscheidender Faktor für diese Vereinheitlichung. So befindet er sich in der Regel in einem Raum, der zum Mittelpunkt unseres Lebens zählt. In Kombination mit dem iPhone, iPad, Mac, der Apple Watch und CarPlay hat man somit immer die Apple-Dienste griffbereit.

Die Nutzererfahrung

Weiterhin erklärte Schiller einige der technologischen Fortschritte des HomePods, die für eine perfekte Nutzererfahrung sorgen sollen. So konnte Apple mit einer fortschrittlichen Software und dem A8-Chip neue Technologien, wie die Echtzeit-Akustikmodellierung, umsetzen. Das Endergebnis ist „eine breite Klangbühne mit einem ausgezeichneten Gefühl von Räumlichkeit und Tiefe“.

Normalerweise ist für solch ein Ergebnis ein aufwendiger Setup-Prozess notwendig. Apple hat es jedoch geschafft, die Inbetriebnahme sehr einfach zu gestalten. Dies gilt auch für die Neupositionierung des Geräts, da das System automatisch erkennt, dass es bewegt worden ist. Darüber hinaus setzt Apple dynamische Effekte ein, um die Musik-Ausgabe zu optimieren.

„Dieser gesamte Vorgang dauert nur wenige Sekunden und hört nicht bei der Ersteinrichtung auf. Jedes Mal, wenn Sie den HomePod bewegen, wird der eingebaute Beschleunigungssensor verwendet, um eine Änderung des Standortes zu erkennen. Weiterhin wird sichergestellt, dass die Musik überall, wo sie eingesetzt wird, gut klingt und konsistent ist. Wir haben auch einige großartige Dinge getan, um die hörbaren Nebeneffekte von Kompressionsartefakten zu minimieren, indem wir dynamische Effekte auf Studioebene entwickelten, um auch bei lauten Lautstärken satte und saubere Bässe zu erhalten.“

Bis jetzt scheint es, dass Apples Bemühungen, sich auf die Klangqualität zu konzentrieren, erfolgreich waren. Während die vollständigen HomePod-Reviews noch nicht veröffentlicht wurden, waren die ersten Eindrücke von Rezensenten sehr positiv.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Akkutausch für 29 Euro: Apple testet Reservierungssystem

Der verbilligte Tausch des iPhone-Akkus hat zur Knappheit bei bestimmten Batterien geführt. Apple testet nun eine Online-Reservierung, die überflüssige Wege und Wartezeiten ersparen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple behebt mit iOS 11.3 endgültig den Taschenrechner-Bug aus den frühen Versionen von iOS 11

Der eine oder andere wird sich sicherlich noch an den Taschenrechner-Bug erinnern, der in den ersten Versionen von iOS 11sein Unwesen trieb. Tippte man schnell nacheinander die Berechnung 1+2+3 ein, führte dies nicht zu dem erwarteten Ergebnis 6, sondern zu 24, weil die App aufgrund der Animationen das zweite Pluszeichen ignorierte und somit 1+23 rechnete. Mit iOS 11.2 behob Apple dieses Problem kurzfristig, indem man die Animation schlichtweg komplett entfernte. Dies entsprach freilich jedoch nicht der ursprünglichen Design-Idee für den Taschenrechner. Also arbeitete man offenbar hinter den Kulissen weiter und wird die Animation nun in iOS 11.3 ohne die Fehleranfälligkeit zurückbringen, wie das nachfolgende Video der Kollegen von 9to5Mac aus der aktuellen Betaversion des kommenden Updates zeigt:



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 31.1.18

Bildung

myHomework Student Planner (Kostenlos+, Mac App Store) →

CircuitLatex (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

AudiotekaSplit (Kostenlos, Mac App Store) →

Scrawl (Kostenlos, Mac App Store) →

Open Any Files: RAR Support (Kostenlos, Mac App Store) →

Visualizer (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

Omber (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachrichten 

Pocket (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

mSecure - Password Manager (Kostenlos+, Mac App Store) →

Mail Stationery - GN Templates (Kostenlos+, Mac App Store) →

Agenda – A new take on Notes (Kostenlos+, Mac App Store) →

Send Anywhere - File Transfer (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

BLEMes (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

RPS - Rock Paper Scissors (Kostenlos, Mac App Store) →

Warspear Online — 2D MMO RPG (Kostenlos+, Mac App Store) →

World of Tanks Blitz (Kostenlos+, Mac App Store) →

Wirtschaft

Flock: Team Communication App (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Aukey Bluetooth-Speaker und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Highlight des heutigen Tages: Aukey Metall Bluetooth Lautsprecher

Ab 19:25 Uhr:

Weitere interessante Blitzangebote:

Ab 14:40 Uhr:

Ab 14:45 Uhr:

Ab 14:55 Uhr:

Ab 15:00 Uhr:

Ab 15:10 Uhr:

Ab 15:15 Uhr:

Ab 15:25 Uhr:

Ab 15:35 Uhr:

Ab 15:40 Uhr:

Ab 15:45 Uhr:

Ab 16:00 Uhr:

Ab 16:05 Uhr:

Ab 16:10 Uhr:

Ab 16:15 Uhr:

Ab 16:30 Uhr:

Ab 16:50 Uhr:

Ab 17:05 Uhr:

Ab 17:10 Uhr:

Ab 17:15 Uhr:

Ab 17:20 Uhr:

Ab 17:25 Uhr:

Lamicall Handy Ständer für iPhone und Smartphones
Lamicall - Elektronik
Derzeit nicht verfügbar

Ab 17:30 Uhr:

Ab 17:35 Uhr:

Ab 17:40 Uhr:

Ab 17:55 Uhr:

Ab 18:15 Uhr:

Ab 18:20 Uhr:

Ab 18:30 Uhr:

Ab 18:55 Uhr:

Ab 19:00 Uhr:

Ab 19:20 Uhr:

Ab 19:25 Uhr:

Ab 19:35 Uhr:

Die nächsten Blitzangebote gibt es morgen früh ab 6 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS „Snow Leopard“ 12: Eine Handvoll Gedanken

TechcrunchSeit gestern Abend steht fest: iOS 12 wir im kommenden Herbst wohl auf die Präsentation größerer Features verzichten und sich, ganz in der Tradition von Mac OS X 10.6 Snow Leopard, um die Zuverlässigkeit, die Fehleranfälligkeit und die Performance des iPhone-Betriebssystems kümmern. Schiller und Federighi im Gespräch | Bild: Techcrunch Erstmals in der Geschichte des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 GB Datenvolumen geschenkt: Vodafone GigaBoost ab sofort verfügbar

Es geht los: Vodafone schenkt jedem Kunden zusätzlich 100 GB Datenvolumen.

vodafone gigaboost

Eigentlich sollte die Aktion erst am 1. Februar starten, allerdings lässt sich das kostenlose Datenvolumen schon jetzt aktivieren. Fast alle Kunden kommen in den Genuss von 100 GB zusätzlichem Datenvolumen. Wie ihr das Geschenk aktivieren könnt, wollen wir folgend aufschlüsseln.

Vertragskunden können über die MeinVodafone-App (App Store-Link) den GigaBoost bequem aktivieren. Direkt auf der Startseite ist ein kleiner Banner angebracht, zudem ploppt noch ein großer, bildschirmfüllender Hinweis auf. Den GigaBoost könnt ihr kostenlos aktivieren; wenn die Bestätigungs-SMS da ist, könnt ihr 100 GB in den kommenden vier Wochen nutzen.

So aktiviert ihr den GigaBoost

CallYa und Festnetzkunden können den Boost ebenfalls aktivieren. Wer einen CallYa Smartphone-Tarif nutzt, kann das Gratis-Datenvolumen ebenfalls über die MeinVodafone-App aktivieren, allerdings muss man im Anschluss 15 Euro Guthaben aufladen. Als Festnetzkunde muss man www.vodafone.de/freikarte100GB (erst ab 1.2. möglich!) besuchen und bekommt dann eine prall gefüllte SIM-Karte direkt nach Hause geschickt.

Kunden die einen reinen Datentarif nutzen oder Kunden, die keine Vodafone-App nutzen können, müssen sich an die Hotline wenden. Der Vodafone GigaBoost ist bis zum 28. Februar 2018 gültig. Ab Aktivierung könnt ihr die zusätzlichen 100 GB Datenvolumen einen Monat lang nutzen. Wer also erst am 28. Februar die Aktivierung durchführt, kann bis Ende März mit mehr Datenvolumen surfen. Beachtet bitte, dass das zusätzliche Volumen nicht im Ausland zur Verfügung steht.

MeinVodafone (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel 100 GB Datenvolumen geschenkt: Vodafone GigaBoost ab sofort verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Udemy: 55.000 Online-Kurse nur noch wenige Stunden für je 9,99 Euro

Bei Udemy, der beliebten Plattform zur Weiterbildung, läuft aktuell eine kurzfristige Spar-Aktion.

Da die Deals morgen früh um 9 Uhr schon ablaufen, wollen wir Euch noch mal an den Rabatt erinnern.

Udemy kann mit 20 Millionen Teilnehmern einen neuen Rekord vermelden. Der Meilenstein wird mit Spezial-Angeboten zum Tiefstpreis gefeiert.

Kurse nur bis morgen früh zum Tiefstpreis

Inzwischen gibt es über 55.000 Video-Kruse. Sie kosten bis morgen, Donnerstag 9 Uhr jeweils kleine 9,99 Euro. Damit könnt Ihr erstmals unter 10 Euro bei Udemy zuschlagen.

Der Abruf erfolgt über den Desktop-Browser – gut zu wissen: Udemy ist auf iPhone, iPad und Apple TV verfügbar.

Hier eine Auswahl besonders interessanter Kurse

Angry Birds, Crossy Road & Co: Spieleentwicklung mit Swift 4hier für 9,99 Euro

Swift 4 & iOS 11 für Anfänger – App Entwicklung von A-Zhier für 9,99 Euro

Der komplette iOS 11 & Swift Entwicklerkurs-Erstelle 15 Appshier für 9,99 Euro

Core Data mit iOS 11 und Swift 4hier für 9,99 Euro

Entwickle Augmented Reality Apps – ARKit Einführung in iOS 11hier für 9,99 Euro

Adobe Photoshop CC Masterclass – Vom Einsteiger zum Profihier für 9,99 Euro

Der Vorteil eines Udemy-Accounts 

Wer sich vor der Buchung eines Kurses einen Account anlegt, versammelt dort alle gebuchten Kurse. Diese verbleiben auch nach dem ersten Abruf lebenslang im Account. So nutzt Ihr sie bei Bedarf jederzeit wieder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X in Indien bestes Flaggschiff

iPhone X in Indien vor Samsung und OnePlus. Das Markforschungsunternehmen Counterpoint Research hat eine neue Analyse veröffentlicht. Darin hat Apple im High-end-Smartphone-Segment in Indien die Konkurrenz abgehängt. Das Face-ID-Smartphone aus Cupertino landete vor der Konkurrenz von Samsung und OnePlus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp fürs iPad angeblich in Arbeit – aber eingeschränkt

Der Messaging-Dienst will das iPad einem Bericht zufolge doch noch unterstützen, eigenständig werde WhatsApp auf dem Tablet aber nicht funktionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und macOS: Gemeinsame App-Entwicklung soll trotz Verzögerung neuer Key-Features noch 2018 kommen

Zwar sollen die großen Neuerungen in iOS und macOS vorerst auf Eis liegen, ein Projekt könnte aber dennoch bereits 2018 verwirklicht werden: Das Framework mit dem Arbeitstitel Marzipan soll es Entwicklern ermöglichen, gleichzeitig für iOS und macOS zu entwickeln.

Apple hat zuletzt – ob berechtigt oder nicht – den fragwürdigen Ruf erworben, eher unausgereifte Software mit vielen teils gefährlichen Schwachstellen an Endkunden zu verteilen. Diesem Image möchte man sich nicht hingeben  und so soll man sich bei Apple entschieden haben, die geplanten größeren Neuerungen für iOS nicht mehr in iOS 12 umzusetzen. Ein neuer Homescreen und weitere Meilensteine bei ARKit fallen so zunächst einmal hinten runter und könnten 2019 umgesetzt werden, ähnlich soll es bei macOS aussehen.

Eine Sache aber möchte Apple scheinbar doch noch dieses Jahr hinbekommen.

Gemeinsames Entwicklungs-Tool für iOS und macOS

Wie es nun aus mit der Sache vertrauten Kreisen heißt, gilt der vorläufige Entwicklungsaufschub nicht für das sogenannte Project Marzipan. Unter diesem Arbeitstitel soll ein Entwicklungs-Framework in der Mache sein, mit dem Entwickler in einem Rutsch Apps für iOS und macOS entwickeln können. Derzeit müssen Apps hier in zwei Versionen entwickelt werden.

Dieses Marzipan soll dem Bericht nach noch in iOS 12 und macOS 10.14 realisiert werden, deren Vorstellung im Rahmen der WWDC 2018 erwartet wird. Entwickler würden einiges an Arbeit sparen, wenn sie Apps nicht doppelt entwickeln müssen, allerdings wurde zuvor auch berichtet, dass dieses Tool den Fokus auf iOS legen und die Mac-Version eher als Portierung ohne große Raffinesse erledigen soll.

Welchen Funktionsumfang es tatsächlich bietet, sofern Apple es wirklich wie erwartet an den Start bringt, muss freilich noch abgewartet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017: So viele schlechte Android Apps musste Google löschen

Android

Google musste im vergangenen Jahr weit über eine halbe Million Apps und Spiele aus dem Play Store löschen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Einer der fundamentalsten Unterschiede zwischen Apples iOS und Googles Android sind die App Markets der beiden Systeme. Während der App Store immer wieder für seine herausragende App Qualität gelobt wird, hat Google bekanntlich immer mehr mit schlechten oder sogar kriminellen Programmen zu kämpfen.

Welche Aufwände Google mittlerweile betreiben muss, um im Play Store halbwegs eine Qualitätssicherung zu gewährleisten, wurde nun anhand neuer Zahlen bekannt. Google hat diese in einer Mitteilung selber veröffentlicht. 700.000 Apps wurden alleine 2017 von Google eigenhändig gelöscht. Das ist beinahe eine App alle 40 Sekunden! Das wiederum sind 70% mehr als noch 2016. Dies liegt jedoch auch daran, dass 2017 verschärfte Maßnahmen zur Kontrolle eingeführt wurden.

Android-Logo - Alphabet

Android Logo – Alphabet

Googles offener Ansatz

Der Andrang in den App Stores dieser Welt ist sehr groß. Apple stoppt diese Masse mit aggressiven Reviews und Richtlinien, die schon des Öfteren für ihre Schärfe kritisiert wurden. Google handhabt dies eben lockerer, was in massenweise schlecht programmierten Apps mündet. Einige existieren bekanntlich rein zum Zwecke der Datensammlung seiner Nutzer. Auch völlig kopierte Apps sind ein riesiges Problem für Google.

Eines muss man Google jedoch lassen: Die an den Tag gelegte Transparenz in dieser Hinsicht gleich jener von Apple in keinem Fall.

The post 2017: So viele schlechte Android Apps musste Google löschen appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shot on iPhone: Steven Soderbergh gibt Ausblick auf seinen iPhone-Film „Unsane“

Bereits seit vergangene Jahr ist bekannt, das Hollywood-Regisseur Steven Soderbergh seinen Film „Unsane“ komplett mit dem iPhone drehen wird. Erst vor wenigen Tagen stellte er noch einmal die Vorzüge der iPhone-Kamera zur klassischen Film-Kamera in den Vordergrund. Nun gibt es den ersten Trailer.

Steven Soderbergh dreht „Unsane“ komplett mit dem iPhone

Unsane wurde komplett mit dem iPhone gedreht. Es handelt sich um einen Horror-Streifen, bei dem ein digitaler Starker Stalker die Hauptdarstellerin (Claire Foy) verfolgt und quält. Im eingebundenen Trailer bekommt ihr einen Vorgeschmack auf den Film.

Dieser wurde nicht nur mit dem iPhone gedreht, im Film sind auch zahlreiche Apple Produkte zus Ehen. Unsane läuft am 23. März in den US-Kinos an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzmeldungen: iOS-Rechner repariert 1+2+3, iPhone-6s-Fabrik, Dauer-Pushes in News-App

iOS 11.3 bringt endgültigen Fix des 1+2+3-Fehlers Der Spott war groß, als kurz nach dem Release von iOS 11 klar wurde, dass der eingebaute Rechner nicht mit schnell eingegebenen Rechenaufgaben klar kam. Die triviale Rechnung 1+2+3 hielt stets als Beispiel her, denn hier zeigte der Rechner als Ergebnis oft 24 an. Der Grund: Die in iOS 11 neu eingefügten Fade-Animationen sorgten dafür, dass ers...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pipe Lord: Ulkiges Platformer-Game im PixelArt-Design um einen aufstrebenden Rohrbauer

Mit dem witzigen Protagonisten Herman begibt man sich in Pipe Lord in insgesamt 40 herausfordernde Jump’N’Run-Level.

Pipe Lord 1

Pipe Lord (App Store-Link) ist bereits gegen Ende des letzten Jahres im deutschen App Store erschienen und kann dort zum Preis von 3,49 Euro auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Anwendung ist 644 MB groß, erfordert iOS 7.0 oder neuer, und lässt sich entgegen der Informationen im App Store auch in deutscher Sprache nutzen.

Eines sollte gleich vorweg gesagt werden: Eine gehörige Portion Frusttoleranz sollte man für das Spielen von Pipe Lord definitiv mitbringen. Denn in den insgesamt 40 Leveln, die sich momentan über drei große Welten erstrecken, geht es nicht nur darum, fröhlich mit dem Rohrbauer Herman herumzuspringen, sondern auch sehr genau tödlichen Hindernissen auszuweichen – und das in einem beizeiten überdurchschnittlich hohem Tempo.

Protagonist Herman rutscht über eine Rohr-Plattform, muss nebenbei Münzen einsammeln, unter flammenwerfenden Rohrlecks hindurch gleiten, aber auch möglichst hoch springen, wenn sich ihm fiese Spikes in den Weg stellen. Der einfache kleine Rohrbauer will auf diesem Weg „zu einem mächtigen Rohrfürsten oder zum Herrn der Rohre werden“, wie die Entwickler von Ancient Games in der App Store-Beschreibung betonen. Humor scheinen sie auf jeden Fall zu haben.

Ananas-Früchte und derbe Kommentare

Pipe Lord 2

Letzteres merkt man auch an gelegentlich eingestreuten Kommentaren der Hauptfigur, die nicht immer ganz jugend- und fäkalfrei sind. Wer sich diese nicht anhören möchte, kann sie in den Einstellungen der App deaktivieren. Im Verlauf des Spiels sammelt man außerdem in den Leveln Ananas-Früchte ein, die sich dazu verwenden lassen, später neue Charaktere in verschiedenen Kategorien freizuschalten.

Freunde von Highscores und Erfolgen finden zudem noch eine Anbindung an das Game Center von Apple, um ihre Errungenschaften mit anderen Spielern teilen zu können. Erfreulicherweise verzichtet Pipe Lord auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung, bietet meiner Ansicht nach aber auch keinen so großartigen Spielspaß, dass sich der Kauf für 3,49 Euro rechnen würde. Es sei denn, man ist großer Fan von herausfordernden Platformer-Games im Retro-Gewand.

Pipe Lord (3,49 €, App Store) →

Der Artikel Pipe Lord: Ulkiges Platformer-Game im PixelArt-Design um einen aufstrebenden Rohrbauer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: WhatsApp plant Sticker von Drittanbietern – und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

WhatsApp: Laut neuesten Beta-Funden von WABetaInfo wird bei WhatsApp gerade an Support für Sticker-Packs von Drittanbietern gearbeitet. Das Feature dürfte allerdings erst für Android und später für iOS erscheinen.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(636785)
Gratis (iPhone, 151 MB)

Amazon Prime Video: Nachdem die achte Staffel „Pastewka“ mit großem Erfolg angelaufen ist – unten das Video von der Premierenfeier in Berlin – hat Amazon nun den Dreh einer weiteren Staffel verkündet.

Amazon Prime Video Amazon Prime Video
(51108)
Gratis (universal, 74 MB)

Fire Emblem Heroes: Das Nintendo-Spiel feiert Einjähriges! Zur Feier gibt es einen neuen Spielmodus, neue Helden und einiges mehr – es lohnt sich für Gamer also mehr als je zuvor, mal wieder reinzuschauen.

Fire Emblem Heroes Fire Emblem Heroes
(2415)
Gratis (universal, 105 MB)

Batman, Mafia II und mehr: Feral Interactive hat einige hochkarätige Spiele für den Mac deutlich reduziert. Wir empfehlen vor allem folgende Games:

Black & White 2 Black & White 2
(25)
12,99 € 6,99 € (3668 MB)
Braid Braid
(142)
10,99 € 5,49 € (143 MB)
Mafia II: Director’s Cut
(240)
32,99 € 16,99 € (9405 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(103)
19,99 € 10,99 € (5491 MB)
XCOM Enemy Unknown - Elite Edition XCOM Enemy Unknown - Elite Edition
(163)
38,99 € 21,99 € (12926 MB)
LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(27)
21,99 € 7,99 € (4538 MB)

App des Tages

Bring You Home haben wir heute zur App des Tages gekürt. Das grafisch hervorrangende Puzzle- und Rätsel-Abenteuer stammt aus der Schmiede der Macher von Love You To Bits – mehr Details hier bei uns:

Bring You Home Bring You Home
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 755 MB)
Love You To Bits Love You To Bits
(684)
4,49 € (universal, 404 MB)

Neue Apps

True Legacy: Dieses Textabenteuer entführt Euch in eine dystopische Zukunft im späten 21. Jahrhundert. Anfang Februar wird es erhältlich sein – Fans des Genres können es sich aber schon jetzt vorbestellen.

True Legacy True Legacy
Keine Bewertungen
(universal, 250 MB)

Hero Hunters: In dem von vielen Fans des MOBA-Genres heiß ersehnten und jetzt erschienenen Shooter nehmt Ihr an Schlachten teil, während derer Ihr zwischen bis zu fünf Kämpfern live wechseln könnt.

Hero Hunters Hero Hunters
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 104 MB)

Dissidia Final Fantasy Opera Omnia: Die Macher von Final Fantasy stellen mit diesem Ableger Ihr neuestes, gewohnt brillantes RPG vor.

DISSIDIA FINAL FANTASY OO DISSIDIA FINAL FANTASY OO
(8)
Gratis (universal, 153 MB)

Astro Not!: Das etwas surreal-trashige Game fordert Euch als fliegender Astronaut auf, für den besten Highscore so lang wie möglich zu überleben.

Astro Not! Astro Not!
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 96 MB)

SSH Automator: Programmierer können mit diesem Tool am Mac mehreren Servern schneller Kommandozeilen-Aufträge erteilen.

SSH Automator SSH Automator
Keine Bewertungen
10,99 € (4.2 MB)

EveryCord: Trotz etwas holprigem User Interface ist diese App eine vielseitige Alternative, um Eurem iOS-Bildschirm aufzunehmen.

EveryCord – Record & Broadcast EveryCord – Record & Broadcast
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 9.2 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant offenbar weiterhin Universal-Apps für den Mac und iOS

Bereits vor einigen Wochen kamen Meldungen auf, wonach Apple es in diesem Jahr erstmals softwareseitig ermöglichen wird, dass iOS-Apps auch auf dem Mac lauffähig sind. Während seither nicht mehr viel zu dem Thema zu hören war, berichten heute nun Bloomberg News und Axios unisono, dass dieses Projekt nach wie vor auf Apples Roadmap für 2018 stehe. Hieran haben demnach auch die offenbar bereits beschlossenen Änderungen am Plan für neue iOS- und macOS-Features nichts geändert. Gestern berichteten dieselben Autoren bekanntermaßen davon, dass sich Apple in diesem Jahr stattdessen vorrangig um eine bessere Qualität und Stabilität der beiden Systeme kümmern wolle.

Der ursprüngliche, ebenfalls von Bloomberg stammende Berichte gab an, dass Entwickler künftig in der Lage sein würden, eine einzige App zu entwickeln, die dann sowohl auf einem Touchscreen-Gerät, als auch auf einem Mac mit herkömmlicher Peripherie, bestehend aus Tastatur und Maus nutzbar sei. Auch Apples eigene Anwendungen, wie beispielsweise die iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote sollen dabei mit gutem Beispiel vorangehen.

Wahrscheinlich ist, dass Apple hierfür ein neues, in Xcode integriertes SDK mit entsprechenden APIs bereitstellen wird. Bereits mit der Veröffentlichung von iOS 12 und macOS 10.14 im Herbst dieses Jahres soll die Umsetzung dann erfolgen. Die Pläne des unter dem Codenamen "Marzipan" laufenden Projekts dürften entsprechend auf der WWDC 2018 Anfang Juni erstmals offiziell vorgestellt werden.

Während man in Cupertino bislang noch standhaft dementiert, dass man mittelfristig plane, iOS und macOS zu einem einheitlichen System zu verschmelzen, stellt die vereinheitlichung der Basis von Apps jedoch einen wichtigen Schritt in diese Richtung dar. Ebenso wird Apple auch nachgesagt, dass man sich über kurz oder lang von Intel-Prozessoren im Mac verabschieden und stattdessen auf selbstdesignte Chips auf ARM-Basis setzen möchte. Auch hierfür wäre der Schritt eine entsprechende Vorbereitung.

Interessanterweise hatte der einst große Rivale Microsoft vor einigen Jahren denselben Plan, ist jedoch mit einer einheitlichen Basis von Windows 10 für sämtliche Gerätekategorien krachend gescheitert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fancy Blast

Hilf unserer Heldin Aurora, in einmaligen Kombinationsleveln alle Teile der magischen Bauten zu finden!
DAS SPIEL:

* 490+ neue Kombinationslevel!
* Dutzende Märchenwelten mit einmaligen Figuren.
* Überraschende Wendungen.
* Gewaltig viele aufregende Aufgaben.
* Geheime Episode in einem begrenzten Zeitraum
* Spiel mit deinen Freunden

Ganz neue Kombinationslevel:

* Magische Blume – sammle alle Gießkannen, dann gibt es eine Blume.
* Blütenknospen – Lass mit Kombinationen daneben wunderschöne Blumen wachsen.
* Briefmarken – Hol dir alle versteckten Briefmarken; zerstör dazu die Grasplatten darüber.
* Märchenrelikte – Sammle alle Teile der magischen Relikte mit Säcken ein.
* Gefrorene Blumen – Tau Blumen durch Kombinationen gleich daneben auf.
* Verwunschene Blumen – Heb den bösen Zauber durch Sammeln von Zauberstäben auf.
* Magic pots – break them to free Knitsters
* Knitsters – take magic keys from them to get a prize from a chest
* Honigtöpfe – Räum mit Kombis neben Honig und Honigtöpfen den Honig vom Feld.

WICHTIGER HINWEIS!
Fancy Blast ist eine kostenlose App, du kannst aber ein paar Spielelemente auch für echtes Geld kaufen. Diese Käufe kannst du abschalten, indem du die Funktion für In-App-Käufe in den Einstellungen deines Gerätes ausschaltet.

Fancy Blast (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Rabatte auf Borderlands, XCOM, Deus Ex, Batman, Tomb Raider und weitere Spiele

Mac-App-Store: Rabatte auf Borderlands, XCOM, Deus Ex, Batman, Tomb Raider und weitere Spiele

Die auf die Mac-Portierung von Spielen spezialisierte Firma Feral Interactive bietet im Rahmen einer zeitlich begrenzten Sonderaktion mehrere bekannte Titel mit hohen Rabatten im Mac-App-Store an. Beispielsweise gibt es das Action-Adventure "Batman: Arkham Asylum" (Partnerlink) für 10,99 statt 20,99 Euro, den Egoshooter Borderlands (Partnerlink) für 5,49 statt 20,99 Euro und das Action-Rollenspiel "Deus Ex: Human Revolution" (Partnerlink) für 9,99 statt 20,99 Euro.

Redaktion 31. 01 2018 - 16:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Apps noch dieses Jahr unter macOS nutzen?

iPad-Apps am Mac nutzen. Noch in diesem Jahr möchte Apple offenbar die Nutzung von iPad-Apps am Mac erlauben. Diese Funktion wird vermutlich in macOS 10.14 integriert. Sie soll als neues Feature integriert werden, selbst wenn Apple intern die Entscheidung gefällt hat, iOS 12 und macOS 10.14 hauptsächlich in puncto Stabilität und Performance zu optimieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Morgen mehr: Zertifizierte Lightning-Kabel für 3,50 Euro

Aukey KabelFast jedes Mal, wenn wir euch hier auf vorübergehend preisreduzierte iPhone-Accessoires aufmerksam machen, dann haben wir wenige Minuten zuvor eine E-Mail vom Marketing-Team der üblichen Verdächtigen bekommen. Ob Anker, Aukey oder Ugreen, fast alle der asiatischen Zubehör-Anbieter, die sich in den zurückliegenden Jahren einen Namen mit soliden Produkten und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis machen konnten, schreiben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heizen mit HomeKit: Smarte Thermostate von Tado im Test

Wer hat nicht schon einmal vergessen, die Heizung auszuschalten, bevor er das Haus verlassen hat? Passiert das öfters, kann das ins Geld gehen. Smarte Thermostate von Tado wollen Abhilfe schaffen. Dank Sensor- und Fernsteuerung denken sie für euch mit. Und weil sie sich auch mit Apples HomeKit verstehen, könnt ihr[...]

Der Beitrag Heizen mit HomeKit: Smarte Thermostate von Tado im Test erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Marketingchef: Siri-Anfragen helfen bei Produktentwicklung

Zwei Milliarden Fragen werden Siri inzwischen pro Woche gestellt, erklärte Apples Marketingchef, dadurch wisse der Konzern wie Nutzer “wirklich mit ihren Geräten interagieren” – und könne so sinnvolle Produkte entwickeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoftMaker Office 2018 für macOS im öffentlichen Beta-Test

Bislang gab es das SoftMaker-Paket für Windows, Linux und Android. Mit der macOS-Version schließt der Nürnberger Software-Hersteller demnächt eine Lücke. Eine Vorabversion kann jetzt jeder testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Präsident Trump hält Rede zur Nation und lobt Apples US-Investitionen

Während seiner ersten Ansprache zur Lage der Nation erwähnte US-Präsident Trump auch Apples Engagement für die US-Wirtschaft. Bei der Gelegenheit bestätigte Trump Apples Pläne in den nächsten fünf Jahren 350 Milliarden US-Dollar in den USA zu investieren und 20.000 neue Jobs zu schaffen.

Trump ist wieder ein Apple-Fan

War US-Präsident Trump in den letzen Jahren gar nicht gut auf Apple zu sprechen und rief sogar zum Boykott auf, so findet er in den letzten Wochen nur Lob für den Hersteller aus Cupertino. Zumindest das Investment in die US-Wirtschaft wird er nicht Müde hervorzuheben. Kein Wunder, so zeigt Apples Engagement, dass er mit seiner Wirtschaftspolitik erfolgreich ist.

Auch während Trumps erster „State of the Union“-Ansprache fand Apple wieder einen prominenten Platz in einer Rede. Konkret bezog sich der US-Präsident auf Apples Plan, in den kommenden fünf Jahren 350 Milliarden US-Dollar in die heimische Wirtschaft zu investieren. Dies schafft wichtige Arbeitsplätze, die er seinen Bürgern versprochen hatte.

„Apple hat gerade angekündigt, in Amerika insgesamt 350 Milliarden Dollar zu investieren und weitere 20.000 Arbeiter einzustellen.“

Diesen Rückhalt hat Trump zu großen Teilen seiner neuen Steuerreform zu verdanken, die es US-Firmen wie Apple erlauben, Milliarden-Beträge ohne große Verluste wieder in die USA zu transferieren. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone gewinnt Marktanteile in USA.

Wenn man den Untersuchungen von Counterpoint’s Market Pulse glauben darf, dann soll Apple im Endjahres-Quartal nicht weniger als 22 Millionen iPhones verkauft haben. Der Marktanteil stieg von 37 auf 44%. Das dürfte ein neuer Rekord für Apple sein. Auch wenn man, besonders aus Asien, hört, dass der hohe Preis vom iPhone X viele Käufer abschreckt, so scheint das nicht im heimischen Markt der Fall zu sein. Das zumindest meint Neil Shah, Research Director bei Counterpoint:

There has been a lot of chatter that the iPhone X has disappointed on a global level which is partly true not only for Q4 2017 but also moving into 2018 as a result of the higher price which ensured the demand remained softer than expected. But this has not been the case in the U.S. market and outlook looks positive for Apple in its home market for 2018. U.S. consumers on an average are probably on their third or fourth iPhone and are willing to pay for the Apple ecosystem which is much stronger and sticky in USA than for example in China.

iPhone just hit its highest ever share of the U.S. phone market

iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus sind Spitzenreiter im Smartphone-Hochpreis-Segment

Apple bedient mit dem iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus ein Segment an hochpreisigen Smartphones (über 800 Dollar) den es so bisher noch nicht gab. Dieses Segment gab es Ende 2016 noch gar nicht und nun macht das neue Marktsegment im letzten Quartal 2017 25 Prozent aller verkauften Smartphones in Amerika aus! Die Amerikaner vertrauen Apple, glauben an das Ecosystem und sind bereit den Preis dafür zu bezahlen. China scheint den Glauben an Apple noch nicht gefunden zu haben. Interessant ist aber, dass dieses Hochpreis-Segment auch in Indien stark angestiegen ist. Doch eher verwunderlich, wann man sich die Preise in Indien anschaut.

The post iPhone gewinnt Marktanteile in USA. appeared first on ApfelBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wirtschaftsraum EMEA: Apple steigert Mac-Marktanteil

Wirtschaftsraum EMEA: Apple steigert Mac-Marktanteil

Der Computermarkt im Wirtschaftsraum EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) verzeichnete im letzten Quartal ein leichtes Absatzplus von 1,2 Prozent. Apple wuchs überdurchschnittlich, der Mac-Absatz kletterte vorläufigen Zahlen der Marktforschungsfirma IDC zufolge um 3,9 Prozent auf 1,71 Millionen Geräte. Damit einhergehend legte Apples Marktanteil von acht auf 8,2 Prozent zu.

Redaktion 31. 01 2018 - 16:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Berichte: iPhone- und iPad-Apps sollen später im Jahr auf macOS laufen

Apple soll aktuell daran arbeiten, iOS-Apps unter macOS lauffähig zu machen.

Bereits dieses Jahr soll das Feature ausgerollt werden – iTopnews.de berichtete bereits am 20. Dezember 2017. Einige geplante neue Funktionen hat Apple zwar auf nächstes Jahr verschoben, doch nicht diese. Schon länger soll man daran arbeiten, iOS-Apps auf dem Mac laufen zu lassen.

iPad-Apps noch dieses Jahr am Mac nutzen?

Dieses Projekt ist jedoch ziemlich aufwändig und komplex. Ursprünglich solle man geplant haben, sich dieses Jahr mehr auf Sicherheit und Stabilität zu konzentrieren. Offiziell verrät Apple noch nichts zu den Plänen. Auch auf eine Anfrage von Axios wurde nicht geantwortet. Mehr Details gibt es wohl erst zur WWDC im Sommer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Informant für macOS: Pocket Informant springt auf den Mac

Informant MonattUm die Kalender-Anwendungen Pocket Informant, kurz PI, ist es in den vergangenen Jahren eher still geworden. Der noch aus PALM-Zeiten bekannte Terminplaner, der lange Zeit zu einer der umfangreichsten Kalender-Applikationen überhaupt gehörte, machte zuletzt im Januar 2014 mit einer Umstellung seines Geschäftsmodells auf sich aufmerksam (damals wechselten die Macher vom Einmal- zum in-App-Kauf) und sorgte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vivaldi für macOS: Vertikale Leseansicht, Markdown-Funktionen und erweiterte Suchmaschinen-Einstellungen

Vivaldi erhält mit dem Update auf Version 1.14 einige Neuerungen, die die Bereiche Leseansicht, Notizen, Web Panels und Suchmaschine mit erweiterten Funktionen versorgen. Hinzu kommen einige Fehlerbehebungen speziell für den Mac. Vertikale Leseansicht Zusätzlich zu der bereits seit längerem verfügbaren horizontalen Leseansicht, die Texte auf Internetseiten von überflüssigen Elementen berei...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s soll in Indien neu aufgelegt werden

Apple könnte das iPhone 6s künftig in Indien fertigen lassen. Berichte sprechen von Plänen, wonach das ältere iPhone von Auftragsfertiger Wistron zusammengesetzt werden könnte.

Apple setzt bekanntlich inzwischen auf ein recht breit aufgestelltes Portfolio. Da ist es nur mäßig überraschend, dass auch für das bereits etwas befragte iPhone 6s das Licht noch nicht aus ist. Ein aktueller Bericht sieht eine neue Fertigung des älteren iPhone-Modells in Indien. Hier soll Apples Auftragsfertiger Wistron einer Agenturmeldung nach aktiv werden. Das Unternehmen fertigt bereits das iPhone SE, die Modelle, die für den indischen Markt bestimmt sind, werden seit kurzem auch im Land produziert. Dies ist eine der Voraussetzungen dafür, dass die indische Regierung ausländischen Smartphoneherstellern den Ausbau ihrer Marktpräsenz, etwa mit eigenen Retail Stores, gestattet.

Wistron war zuletzt auch für die Fertigung des spekulativen iPhone SE 2 im Gespräch, das möglicherweise dieses Jahr vorgestellt wird.

Das iPhone 6s ist ebenfalls noch relativ beliebt bei vielen Käufern: Es ist noch recht zeitgemäß ausgestattet und inzwischen zu erschwinglichen Preisen zu haben. Der US-Provider AT&T hat es unlängst zum Preis von 300 Dollar als Prepaid-Paket in sein Angebot aufgenommen.

Wie auch China, ist Indien als aufstrebendes Land ein wichtiger Markt für Apple. Und ähnlich wie in China sieht sich Apple auch hier diversen gesetzlichen und markttechnischen Herausforderungen gegenüber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CARV: Digitaler Ski-Coach mit App & Einlegesohle kostenlos in Schladming ausprobieren

Erinnert ihr euch noch an CARV? Das Kickstarter-Projekt hat Anfang 2016 nach Unterstützern gesucht und macht sich jetzt bereit für den Marktstart.

CARV 2

Im März 2016 habe ich erstmals auf appgefahren.de über CARV berichtet. Eine Einlegesohle samt Technik-Erweiterung für alle Skifahrer, die mithilfe von zahlreichen Sensoren aufschlussreiche Daten misst und live an eine per Bluetooth verbundene App sendet. Das Projekt wurde damals erfolgreich finanziert, allerdings hat es leider nicht mit einer Auslieferung für den vergangenen Winter geklappt. Mittlerweile sollten alle Unterstützer ihren CARV erhalten haben, während sich das Unternehmen weiter auf den eigentlichen Marktstart vorbereitet.

Auch ich stehe bereits seit einiger Zeit mit den Gründern in Kontakt und habe meinen Kickstarter-CARV bereits erhalten. Da die Entwickler unter anderem in einem Büro in London sitzen, wollte ich dort rund um meinen HomePod-Trip vorbeischauen, bekam vom Gründer Jamie Grant allerdings die Rückmeldung, dass das ganze Team derzeit in Schladming, einer bekannten Skiregion in Österreich, weilt und dort weiter an der Technik tüftelt.

Praktischerweise bin ich Ende Februar ebenfalls in Schladming, so kann ich mir CARV doch noch von den Machern ganz genau erklären lassen. Das gilt aber nicht nur für mich, sondern auch für alle anderen Ski-begeisterten appgefahren-Leser. Zusammen mit der Region Schladming-Planai sowie den Skischulen Hopl und Tritscher bekommen interessierte Skifahrer die Möglichkeit, CARV vor Ort kostenlos auszuprobieren. Der einfachste Weg zu CARV ist der Intersport Planai direkt an der Talstation in Schladming.

CARV 1

Das alles erwartet euch mit CARV

Über millimeterdünne Schuheinlagen werden Daten wie Geschwindigkeit, Druckverteilung der Füße, Kraftaufwand, Rotation oder Ausrichtung der Ski laufend gemessen und an eine iPhone-App via Bluetooth gesendet. Die in Echtzeit analysierten Werte können bereits während der Fahrt auf In-Ear-Kopfhörern mitgeteilt werden. Nach dem Abschwingen, am Lift oder in der Skihütte macht der digitale Skilehrer Verbesserungsvorschläge und hilft dabei, über Aufgabenstellungen neue Ziele zu erreichen und so das Können des Skifahrers zu steigern.

Ich habe den digitalen Ski-Coach bereits in meine Skischuhe installiert und über die App konfiguriert. Alles kein Hexenwerk, ein paar Minuten Zeit muss man allerdings schon investieren. Umso gespannter bin ich, wie sich die Sensoren direkt auf der Piste schlagen. Los geht es für mich am 22. Februar, spätestens Anfang März könnt ihr euch dann über ausführliches Feedback von meiner Seite freuen.

Carv Digital Ski Coach (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel CARV: Digitaler Ski-Coach mit App & Einlegesohle kostenlos in Schladming ausprobieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13.4 Beta mit Fortschritten bei eGPUs

macOS 10.13.4 Beta mit Fortschritten bei eGPUs
[​IMG]

Im Rahmen der WWDC vergangenes Jahr kündigte Apple die Unterstützung für eGPUs an. Dabei handelt es sich um externe Boxen mit Grafikkarten die via Thunderbolt 3 mit dem Mac verbunden werden. Mit der ersten macOS 10.13.4 Beta gibt es in...

macOS 10.13.4 Beta mit Fortschritten bei eGPUs
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Bring You Home – neu von Machern von Love You To Bits

Überraschung am heutigen Mittwoch, wo doch neue Games im App Store meist Donnerstag erscheinen.

Mit Bring You Home, unserer heutigen App des Tages, stellen die Macher des Erfolgsspiels Love You To Bits (hier unsere Review) heute ohne große Vorwarnung ihr neustes Spiel vor. Und dieses hat erneut das Zeug zum Blockbuster.

Grafisch opulentes Puzzle

Bring You Home erzählt in einem grafisch opulenten Puzzle die Geschichte der leicht außerirdischen Hauptfigur Polo, die versucht, ihr Haustier zu retten.

Ihr könnt Euch auf einen familienfreundlichen Mix aus Abenteuerspiel, Rätsel und Puzzle mit einer Prise Action freuen.

Überall lauern gefährliche Fallen. Doch wenn Ihr die Level-Elemente klug anpasst, lassen sich diese umgehen. So seht Ihr beispielsweise einen Gegner vor Euch, der Euch sofort beim Näherkommen auffrisst. Doch mit etwas Geschick schafft Ihr es, vor diesen ein Schwert abzulegen. Dieses nimmt der Protagonist dann auf und macht sich den Weg damit frei.

Das Besondere an Bring You Home:

Ihr kontrolliert nicht Euren Charakter, sondern das Level selbst. Dazu gibt es in einem Level vier rotierende Ebenen, mit denen Ihr für die Lösung rumexperimentiert. Spannend, amüsant, grafisch hervorragend und beste Unterhaltung – das ist unser Fazit. Unbedingt anspielen (und wenn Ihr Love You To Bits noch nicht kennt, könnt Ihr das Spiel gleich mitladen).

Bring You Home Bring You Home
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 755 MB)
Love You To Bits Love You To Bits
(684)
4,49 € (universal, 404 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blizzard startet Vorverkauf von World of Warcraft: Battle for Azeroth

Das Online-Rollenspiel World of Warcraft erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Für den Sommer kündigte Blizzard nun die nächste Erweiterung an. Seit heute nun lässt sich Battle for Azeroth nun vorbestellen. Spieler können so schon jetzt über Quests vier der neuen verbündeten Völker rekrutieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (31.1.2018)

Auch heute listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Catan Classic HD Catan Classic HD
(3968)
5,49 € 3,99 € (iPad, 775 MB)
Kahuna Kahuna
(124)
3,49 € 0,99 € (universal, 127 MB)
Power Hover Power Hover
(73)
5,99 € 0,49 € (universal, 174 MB)
Stickman Tennis Stickman Tennis
(592)
1,09 € Gratis (universal, 110 MB)
Rosenkönig Rosenkönig
(143)
3,49 € 0,99 € (universal, 293 MB)
Crowntakers - Das Ultimative Strategie RPG Crowntakers - Das Ultimative Strategie RPG
(90)
4,49 € 3,49 € (universal, 662 MB)
Let Let's Foosball - Fußball
(7)
2,29 € 1,09 € (universal, 14 MB)
Nano Empire Nano Empire
(5)
1,09 € Gratis (universal, 12 MB)
Ubongo – Das wilde Legespiel Ubongo – Das wilde Legespiel
(102)
2,99 € 0,99 € (universal, 70 MB)
Catan Classic Catan Classic
(4666)
5,49 € 3,99 € (iPhone, 359 MB)
Quaddro 2 - Minimalist Puzzle Quaddro 2 - Minimalist Puzzle
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 102 MB)
First Strike: Final Hour
(132)
4,49 € 2,29 € (universal, 469 MB)
Hero Siege: Pocket Edition
(32)
9,99 € 1,09 € (universal, 296 MB)
Game Tycoon 2 Game Tycoon 2
(15)
4,49 € 2,29 € (universal, 978 MB)
WayOut WayOut
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 123 MB)

Returner 77 Returner 77
(318)
5,49 € 4,49 € (universal, 969 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (31.1.2018)

Auch heute sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Redshift - Astronomie Redshift - Astronomie
(560)
10,99 € 5,49 € (universal, 732 MB)
Redshift Pro - Astronomie Redshift Pro - Astronomie
(19)
19,99 € 14,99 € (universal, 721 MB)
WakeMeHere - Standort Wecker mit Stil WakeMeHere - Standort Wecker mit Stil
(30)
2,29 € Gratis (iPhone, 4.2 MB)
TapeACall Pro TapeACall Pro
(159)
14,99 € 11,99 € (iPhone, 62 MB)
Custom Notch Custom Notch
(6)
1,09 € 0,49 € (iPhone, 22 MB)
WebSSH Pro WebSSH Pro
(262)
5,49 € 3,49 € (universal, 42 MB)
Sago Mini Friends - Verabrede dich zum Spielen Sago Mini Friends - Verabrede dich zum Spielen
Keine Bewertungen
3,49 € Gratis (universal, 114 MB)
NT Digitaler Nachttisch-Wecker NT Digitaler Nachttisch-Wecker
(5)
1,09 € Gratis (universal, 23 MB)
Remote for Mac Remote for Mac
(125)
9,99 € 5,49 € (universal, 33 MB)
Password Safe - iPassSafe Password Safe - iPassSafe
(66)
4,49 € Gratis (iPhone, 35 MB)
Awesome Calendar Awesome Calendar
(157)
10,99 € 3,49 € (universal, 31 MB)
BabyPhone Duo (VoIP) BabyPhone Duo (VoIP)
(652)
4,49 € 1,99 € (universal, 14 MB)

Musik

StompBox StompBox
(18)
21,99 € 6,99 € (iPad, 23 MB)
Star Scales Pro For Guitar Star Scales Pro For Guitar
(12)
3,49 € Gratis (iPhone, 39 MB)
Studio Music Player | 48 Band-Equalizer Spieler Studio Music Player | 48 Band-Equalizer Spieler
(15)
1,09 € Gratis (universal, 21 MB)
BIAS FX BIAS FX
(36)
21,99 € 10,99 € (iPad, 576 MB)

Foto/Video

Tadaa SLR Tadaa SLR
(106)
4,49 € Gratis (iPhone, 29 MB)
Vint B&W MII - Black and White camera Vint B&W MII - Black and White camera
(150)
2,29 € Gratis (universal, 6 MB)
HyperDroste HyperDroste
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (iPhone, 12 MB)
TimeShutter more than selfies TimeShutter more than selfies
(23)
1,09 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Browser-Entwickler wirft Apple Machtmissbrauch vor

Apple wolle eine Alternative zum vorinstallierten Browser Safari aus dem App Store werfen, weil diese Server-seitig auf Googles Chromium statt Apples WebKit setzt, beklagt die Firma CloudMosa.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (31.1.2018)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(102)
19,99 € 5,49 € (9056 MB)
Black & White 2 Black & White 2
(25)
12,99 € 6,99 € (3668 MB)
Braid Braid
(142)
10,99 € 5,49 € (143 MB)
Mafia II: Director’s Cut
(240)
32,99 € 16,99 € (9405 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(103)
19,99 € 10,99 € (5491 MB)
XCOM Enemy Unknown - Elite Edition XCOM Enemy Unknown - Elite Edition
(163)
38,99 € 21,99 € (12926 MB)
LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(27)
21,99 € 7,99 € (4538 MB)
LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
(64)
32,99 € 16,99 € (5678 MB)
LEGO Batman LEGO Batman
(14)
21,99 € 7,99 € (3843 MB)
Hitman: Absolution - Elite Edition
(52)
27,99 € 10,99 € (18053 MB)
LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(123)
21,99 € 10,99 € (6570 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(28)
10,99 € 5,49 € (3933 MB)
This is the Police This is the Police
Keine Bewertungen
14,99 € 5,49 € (1117 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(43)
10,99 € 5,49 € (4048 MB)
LEGO Harry Potter: Years 5-7
(44)
21,99 € 10,99 € (7495 MB)
Batman: Arkham Asylum
(99)
21,99 € 10,99 € (8742 MB)
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(36)
21,99 € 10,99 € (4231 MB)
Tomb Raider: Underworld
(136)
12,99 € 10,99 € (6732 MB)
LEGO® Batman™ 3: Jenseits von Gotham
(13)
32,99 € 16,99 € (6261 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(104)
21,99 € 10,99 € (15885 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(6)
21,99 € 10,99 € (7255 MB)
Battlestations: Pacific
(24)
12,99 € 6,99 € (6157 MB)
On Rusty Trails On Rusty Trails
Keine Bewertungen
12,99 € 4,49 € (497 MB)
About Love, Hate and the other ones About Love, Hate and the other ones
Keine Bewertungen
6,99 € 2,29 € (119 MB)
Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(14)
16,99 € 14,99 € (344 MB)

Produktivität

Kiwi for Gmail Kiwi for Gmail
(61)
10,99 € Gratis (85 MB)
Adobe Photoshop Elements 2018 Adobe Photoshop Elements 2018
Keine Bewertungen
109,99 € 74,99 € (2404 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(138)
32,99 € 1,09 € (11 MB)

LibreOffice Vanilla LibreOffice Vanilla
(158)
21,99 € 16,99 € (607 MB)
Araxis Find Duplicate Files Araxis Find Duplicate Files
(5)
10,99 € Gratis (2.9 MB)
ChronoBurn Kalorienzähler ChronoBurn Kalorienzähler
(9)
2,29 € 1,09 € (9.7 MB)
ChronoBurn Kalorienzähler ChronoBurn Kalorienzähler
(6)
2,29 € 1,09 € (2.4 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TinkerTool-Entwickler stellt Software für Time-Machine-Server vor

TinkerTool-Entwickler stellt Software für Time-Machine-Server vor

Im vergangenen Herbst hat Apple bekanntlich den Time-Machine-Server direkt in macOS integriert. Nun veröffentlichte Dr. Marcel Bresink, bekannt durch die Werkzeuge TinkerTool und TinkerTool System, eine Software für Konfiguration und Verwaltung des Time-Machine-Server.

Redaktion 31. 01 2018 - 15:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stations: Neue Spotify-App in der Mache

Stations BigDer Musik-Streaming-Anbieter Spotify arbeitet an einer neuen Mobil-Applikation, die den Zugriff auf das Repertoire der Skandinavier vereinfachen, gleichzeitig aber auch einschränken wird. Das noch junge Experiment trägt den Namen Stations. Die App, die aktuell nur für australische Android-Nutzer verfügbar ist – noch ist unklar ob Stations auch auf iPad und iPhone landen wird – kann […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Wie lange ist mein Mac schon eingeschaltet?

Nicht selten erfährt ein Mac nur durch ein System-Update ein Neustart und läuft sonst ohne Unterbruch durch. Nicht selten wird der Mac über Tage, Wochen oder sogar Monate nicht ausgeschaltet. Es gibt in macOS mindestens zwei Orte, bei denen nachgeschaut werden kann, wie lange ein Mac bereits ohne Abschalten/Neustart läuft.

Via System-Informationen

Im Systembericht von macOS und OS X gibt es im Bereich «Software» die Angabe «Zeit seit dem Start». Dabei handelt es sich um die Ausgabe der Zeit die seit dem letzten System-Start vergangen ist. Beispiel: «6 Tage 9:33», also 6 Tage, 9 Stunden und 33 Minuten.

Der Systembericht von OS X und macOS kann wie folgt aufgerufen werden:

  • Über das Apple-Menü Über diesen Mac kann im erscheinenden Fenster die Schaltfläche «Systembericht» angeklickt werden
  • Mit der System-Suche Spotlight das Programm «Systeminformationen» suchen und öffnen
  • Direkt im Finder unter /Programme/Dienstprogramme/ das Programm Systeminformationen.app öffnen
  • Mit gedrückter Taste (alt-Taste) das Apple-Menü öffnen und den nun erscheinenden Menüpunkt Systeminformationen … auswählen

Via Terminal

Die Ausgabe der Zeit dem letzten System-Start lässt sich auch am Terminal ausgeben. Der Befehl uptime zeigt die aktuelle Uhrzeit sowie die bisher verstrichene Zeit an, seit dem der Mac das letzte Mal eingeschaltet wurde.

Wann waren letzte Neustarts?

Ebenfalls über einen einfachen Befehl kann am Terminal ausgegeben werden, wann der Mac die letzten Male neugestartet wurde. Durch die Eingabe des Befehls last reboot erscheint eine Liste der Zeitpunkte der letzten System-Neustarts. Mit last shutdown lässt sich überdies eine Liste der letzten System-Abschaltungen anzeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LibreOffice 6.0 signiert und verschlüsselt mit OpenPGP

Die Document Foundation hat Version 6.0 des Open-Source-Office-Pakets für Windows, macOS und Linux freigegeben. Zahlreiche Verbesserungen sollen den Umgang mit der freien Bürosoftware erleichtern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: So werden Firmware-Updates installiert

In Kürze wird Apple den HomePod auf den Markt bringen. Genauer gesagt, hat der Hersteller den Verkaufsstart in den USA, Großbritannien und Australien für den 09. Februar terminiert. Der HomePod wird im Auslieferungszustand noch nicht alle Funktionen bieten, die Apple für das Gerät angekündigt hat. Genau wie beim iPhone und iPad wird auch der HomePod Updates erhalten.

HomePod: So werden Firmware-Updates installiert

Bisher hat Apple noch keine Details dazu veröffentlicht, wie sich Updates auf dem HomePod installieren lassen. Allerdings hat 9to5Mac ein paar Informationen hierzu zugespielt bekommen. Updates für den HomePod werden über die Home App für HomeKit installiert.

Auf dem HomePod läuft eine abgewandelte Form von iOS. Von daher ist es durchaus wahrscheinlich, dass der HomePod im Zuge von iOS-Update seine Aktualisierungen erhält. Apple Mitarbeiter testen schon seit einigen Monaten den HomePod. Innerhalb dieser Zeit hat Apple schon verschiedene Firmware-Updates für den smarten Lautsprecher veröffentlicht. Das letzten HomePod-Update erschien zusammen mit iOS 11.2.5.

Sobald ein neues Update für den HomePod vorliegt, erhalten Anwender eine Benachrichtigung und werden zur Home App geleitet. Ähnlich funktioniert es mit Apple Watch Updates über die Apple Watch App.

Der HomePod wird als HomeKit Geräte in der Home App gelistet. Liegt ein Update vor, so kann dieses auf einzelnen Geräten oder auf allen verfügbaren Geräten installiert werden. Das nächste HomePod Update wird vermutlich mit iOS 11.3 erfolgen. Apple ist uns noch die Stereo-Funktion und AirPlay schuldig. Diese Funktionen haben wir schon in der iOS 11.3 Beta entdeckt. Die finale Version erwarten wir für den Monat März.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monatlich kündbar: Neue Geschäftskunden-Tarife bei o2

BusinessDer Mobilfunkanbieter o2 hat sein Geschäftskunden-Portfolio überarbeitet und bietet unter der Marke o2 Business jetzt sowohl neue Free Flex- als auch neue Basic Flex-Tarife an, die fortan eine optionale Kündigung im 30-Tage-Rhythmus zulassen. Das neue Portfolio soll ab dem 1. Februar offiziell vermarktet werden und veranschlagt für die Kündigungsmöglichkeit eine höhere Monatsgebühr: Neukunden zahlen für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Regisseur Steven Soderbergh wird zukünftig nur noch mit iPhone filmen

Steven Soderbergh ist eine Klasse für sich. Er ist Kameramann, Autor, Produzent, Cutter sowie Regisseur. Für letzteren Part erhielt er 2001 sogar den Oscar. Seither widmet sich der Filmemacher immer wieder ungewöhnlichen Konzepten und spielt in seinem Filmen gerne mit der Zeit und den verschiedenen Handlungsebenen. Seinen neuesten Film „Unsane“ dreht Soderbergh mit einem iPhone und möchte das Apple-Smartphone auch weiterhin für Filmprojekte nutzen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook und Instagram gehen gegen Bitcoin Werbung vor

Facebook hat gerade in einem Blog Post erklärt, dass man ab sofort auf der Plattform sämtliche Werbung für Bitcoin, ICOs und anderen Kryptowährungshandel verbietet. Auch Instagram ist natürlich von diesen Richtlinien betroffen.

Der Bann sei allerdings nicht permanenter Natur. Man würde diese Themen jedoch noch solange von gesponserten Beträgen fernhalten, bis man eine vernünftige intelligente Technologie an den Start bringen kann, die schlechte von guter Werbung unterscheiden kann.

Betroffen sind jetzt einmal alle Kryptowährungen inklusive dem berühmten Bitcoin. Auch das sogenannte Initial Coin Offering darf nach den neuen Richtlinien nicht mehr beworben werden. Beim ICO handelt es sich um eine Crowdfunding Möglichkeit auf Crypto-Basis.

Das soziale Netzwerk nennt in den aktualisierten Richtlinien einige Beispiele von Werbungen, die ab sofort verbannt werden:

  • “Hier klicken und mehr über unsere No-Risk Kryptowährung lernen
  • “Neues ICO: Jetzt Tokens für -15% kaufen”
  • “Investieren Sie Ihren Pensionsfond in Bitcoins”

Nutzer sollen auch dabei helfen, diese bei nicht korrekt funktionierendem Algorithmus per manuellem Melden zu löschen.

Die Gründe: Viele unseriöse Kryptoanbieter

Der Bitcoin wird im Moment zurecht von vielen als unheimlich riskante Investition angesehen, zumal die Volatilität extrem hoch ist. Facebook geht es jedoch vor allem um die zahlreichen unseriösen Anbieter, welche “nicht ordentlich und ehrlich” arbeiten würden.

We want people to continue to discover and learn about new products and services through Facebook ads without fear of scams or deception. That said, there are many companies who are advertising binary options, ICOs, and cryptocurrencies that are not currently operating in good faith. This policy is intentionally broad while we work to better detect deceptive and misleading advertising practices, and enforcement will begin to ramp up.

Facebook bekräftigte indes, dass man seinen Nutzern weiterhin durch Werbung ein so breites Angebot an Informationen wie möglich bieten wolle. Bitcoins und andere vergleichbare Anlagen gehören aktuell jedoch nicht mehr dazu.

Inwiefern nachweislich seröse Handelsplattformen davon betroffen sind, bleibt abzuwarten. Doch was heißt heute schon “nachweislich”.

Bild via

The post Facebook und Instagram gehen gegen Bitcoin Werbung vor appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1 + 2 +3 gleich? iOS 11.3 beseitigt Problem beim Taschenrechner endgültig

Ihr erinnert Euch an den Taschenrechner in iOS 11.0 – iTopnews.de berichtete seinerzeit.

User hatten bemerkt, dass beim schnellen Tippen von 1 + 2 + 3 ein falsches Ergebnis erschien. Offenbar handelte es sich um einen Fehler bei der Überblend-Animation, die das zweite Drücken des Plus-Zeichens ignorierte.

Schon iOS 11.2 brachte Blitz-Workaround

Mit iOS 11.2 bot Apple einen schnellen Workaround an, mit iOS 11 ist das Problem nun endgültig gelöst:

Apple hat die entsprechende Animation nun wieder freigeschaltet, die Rechenaufgaben funktionieren problemlos. Auch das schnelle Tippen hintereinander ist nun wieder möglich.

Die Problemlösung im Video

Das unten angehängte Video von Benjamin Mayo demonstriert die Lösung, die mit iOS 11.3 dann „im Frühjahr“ laut Apple für User bereitsteht:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorerst nur in den USA: Alexa verschickt SMS-Nachrichten

Message EchoTelefonieren lässt sich mit den Echo-Lautsprechern schon seit geraumer Zeit auch in Deutschland. Zwar ist der Rufaufbau nur zwischen Echo und Echo bzw. zwischen Echo und der Alexa-App möglich, die Sprachqualität und die Zuverlässigkeit der Verbindung macht Amazons VoIP-Dienst jedoch zu einer durchaus brauchbaren Telefon-Alternative – vor allem wenn, etwa beim Kochen, gerade keine saubere […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office 365 für iOS unterstützt in Kürze Drag & Drop und mehr

Bereits vor wenigen Wochen hatte Microsoft seine Office Suite für den Mac mit einer Aktualisierung bedacht. Nun kündigte man auch entsprechende Updates für die iOS-Versionen an. So erhalten Microsoft Word, Excel, Outlook, PowerPoint sowie One Drive einige neue Funktionen und unterstützten damit „iOS 11“-Features wie Drag & Drop.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Phil Schiller über Klangqualität, Raummessung und was die Box dem iPod Hi-Fi voraus hat

Anlässlich des bald anstehenden HomePod-Marktstarts in Großbritannien, Australien und den USA sprach Phil Schiller in einem Interview mit Sound & Vision über die Vorzüge des Lautsprechers. Zudem beschreibt Apples Marketingchef die technologischen Fortschritte der smarten Box und erklärt, was der HomePod besser macht als der gefloppte iPod Hi-Fi vor 11 Jahren. Was den HomePod als intelligent...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reboon senkt Preise für seine Schutzhüllen

Wer für iPhone und iPad auf der Suche nach einer Hülle aus Deutschland ist, kann inzwischen aus verschiedenen Herstellern wählen. Das aus Hamburg stammende Unternehmen Reboon lockt nun mit einer ordentlichen Preissenkung für sein gesamtes Sortiment. Auch Cover für das iPhone und iPad sind dabei.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stations: Spotify testet neue App

Mit Stations für Android legt Spotify den Fokus noch mehr auf Playlisten.

Ohne viel Tamtam hat der Streaming-Dienst in der vergangenen Nacht eine neue App – allerdings nur für Android – veröffentlicht. Sie heißt Stations und ist einzig dazu da, Nutzern Playlisten anzuzeigen und wiederzugeben. Ob und wann sie auch für iOS erscheint, ist derzeit unbekannt.

Reduzierter Look, kaum Optionen

Die App, welche Spotify selbst als ein „Experiment“ betitelt, ist komplett kostenlos, wobei Spotify-Abonnenten die sonst eingeblendete Werbung nicht präsentiert bekommen. Stations setzt auf einen reduzierten Look mit wenigen Optionen.

Im Hauptfenster werden in großen Lettern diverse Genres angezeigt, aus denen ausgewählt werden kann. Wird eines angetippt, startet die Wiedergabe von Musik. Auch beliebte Spotify-Playlisten mit etwa den besten neuen Tracks der Woche sind verfügbar.

Keine Option, neue Listen zu erstellen

Die App erlaubt es dabei zwar, Musik, die man nicht mag, zu ‚verstecken‘ – aber neue Wiedergabelisten können nicht erstellt werden. Ob Spotify mit diesem Konzept Erfolg haben wird, muss sich allerdings erst noch zeigen, gerade unter iOS.

Spotify Music Spotify Music
(223935)
Gratis (universal, 143 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlaBlaCar: Mitfahr-Community erhält neue iPhone-App

Ab sofort gibt es eine neue BlaBlaCar-App für das iPhone. Das ist neu.

blablabcar

BlaBlaCar (App Store-Link) ist mit 60 Millionen Mitgliedern die weltweit größte Mitfahr-App für Langstrecken. In Deutschland wurde erst vor wenigen Tagen die 5,5 Millionen Mitglieder-Marke geknackt, zeitgleich hat das Unternehmen eine neue App vorgestellt sowie weitere Neuerungen gezeigt.

Die BlaBlaCar-App liegt in Version 5.0 zum Download bereit und bringt einen komplett neuen Look mit sich. Das neue Layout sieht gut aus, macht einen aufgeräumten Eindruck und ist zudem für das iPhone X optimiert. Neben einem neuen Markenauftritt mit einem neuen Logo, gibt es ab sofort auch die Möglichkeit jedes Dorf und jede Stadt zu verbinden. Bisher basierten Mitfahrgelegenheiten stets auf dem Prinzip, dass Fahrer und Mitfahrer sich an zentralen Treffpunkten für den gemeinsamen Start der Reise verabreden – das erhöhte für beide Seiten die Chancen, eine Fahrt beziehungsweise einen Mitfahrer zu finden.

Die verbesserte Suchfunktion, die länderübergreifend in der ersten Jahreshälfte zur Verfügung stehen wird, ermöglicht es Mitfahrern einen adressgenauen Abfahrts- und Zielort anzugeben. In den Treffern werden dann mehr Ergebnisse aus der näheren Umgebung aufgelistet.

BlaBlaCar Gründer, Frédéric Mazzella:

„Unser vorheriges Branding war funktional. Wir wollten Menschen über die Möglichkeiten aufklären, die Mitfahrgelegenheiten bieten. Unsere verspielten Farben spiegelten die Diversität unserer Community wider und unsere Botschaften sollten die Menschen dazu ermuntern, sich auf diese neue Art der Beförderung einzulassen. Aber heute sind wir eine Community mit 60 Millionen Mitgliedern. Unsere neu gestaltete Marke drückt aus, was es wirklich heißt, mit BlaBlaCar unterwegs zu sein: Wir bringen Menschen näher zueinander und an die Orte, die sie lieben.“

BlaBlaCar - Mitfahr-Community (Kostenlos, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel BlaBlaCar: Mitfahr-Community erhält neue iPhone-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Flying Fortress

Flying Fortress
Mike Phillips

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Sizilien 1943. Bei einem Überraschungsangriff fällt der Kommandant (Jamie Martz) einer Boeing B-17, auch genannt "Fliegende Festung", mutig im Kampf. Seinen Platz übernimmt der junge unbedarfte Co-Pilot Michael (Bug Hall), der von der eingeschworenen Irisch-Amerikanischen Mannschaft kaum akzeptiert wird. Trotz seiner Bemühungen bleibt er außen vor, bis der Truppe eine selbstmörderische Mission befohlen wird. Jetzt besteht ihre einzige Chance zu überleben darin, sich wie Brüder in einer Schlacht zu verbünden.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 21 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Wo Du zu Hause bist

Wo Du zu Hause bist
John Ward

Leihgebühr: 0,99 €

Genre: Drama

Als ihr Mann Luke wegen Verdacht des Betrugs ins Gefängnis muss, bleibt Faith nichts anderes übrig, als nach Jahren in der Großstadt zurück in die Heimat zu gehen. Ihr verwitweter Vater empfängt sie mit offenen Armen, doch ihre Schwester ist nicht begeistert von der Rückkehr. Als beim Vater ein Gehirntumor diagnostiziert wird, muss sich Faith überwinden und den freigelassenen Luke um Hilfe bitten, um einen Arzttermin in New York zu bekommen. Doch Faiths Vater hat einen anderen Plan für sein Leben und das seiner Tochter...

© 2014 Graet Movies

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 21 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Masters of Horror - Pick Me Up

Masters of Horror - Pick Me Up
Larry Cohen

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Horror

Walker liebt es zu trampen. Das Wandern auf den einsamen Landstraßen und das Hoffen auf das nächste Opfer, das ihn nichts ahnend mitnehmen wird, versetzt ihn jedes Mal in Ekstase. Auch Wheeler, ein psychopathischer brutaler Trucker, dessen Hobby darin besteht, jeden Anhalter, der sich ihm anbietet, mitzunehmen, um seine Mordgelüste zu stillen, ist ständig auf der Suche nach neuen Opfern. Was beide noch nicht wissen ist, dass sie ziemlich bald aufeinander stoßen werden! Ein Treffen, das ahnen lässt, dass einer blutigen Schlacht nichts mehr im Weg steht!

© 2005 IDT Entertainment, Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 21 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 31.1.18

Bildung

College Chooser (Kostenlos+, App Store) →

Dienstprogramme

Schnelle Adresse (10,99 €, App Store) →

Essen & Trinken

FarmStand Finder (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

ARvid - Augmented Reality (Kostenlos+, App Store) →

Vint B&W MII - Black and White camera (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

Binaural Sleep Beats - Insomnia Sounds (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

We got baby! (Kostenlos, App Store) →

WOOFMOJI - New 2017 Dog Emoji Stickers App (Kostenlos, App Store) →

Musik

Melody Composer Squared (Kostenlos+, App Store) →

Produktivität 

Time Calc - dauern und datieru (2,29 €, App Store) →

Reisen

Bristol Bus & Train Times (Kostenlos, App Store) →

Oxford Bus & Train Times (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Play Bridge A Lot (Kostenlos, App Store) →

The Twelve Days of Christmas (Kostenlos, App Store) →

Cards matching game (Kostenlos, App Store) →

Mobius of Magic (Kostenlos, App Store) →

Turkey Dash (Kostenlos, App Store) →

Moto Race Pro (Kostenlos+, App Store) →

Crash the Comet (Kostenlos, App Store) →

Mercantile Exchange - Warenhandelsspiel (2,29 €+, App Store) →

Sports Blox (Kostenlos, App Store) →

Bomber-O (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

CoffeeMoji - Coffee, Donuts and Cupcakes (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

iRecorder Pro - SimpleTouch (3,49 €, App Store) →

Consultant Aide (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Apple T-Shirt

iGadget-Tipp: Apple T-Shirt ab 15.87 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

T-Shirts halt. Mit Apple-Logo.

Viele Farben und Größen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Microsoft Edge kommt bald auch für das iPad

Microsoft EdgeAnscheinend arbeitet Microsoft intern auch an einer Version des Edge Browsers für das iPad. Wahrscheinlich wird es sich letzten Endes um eine Universal-Version der App handeln.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Drossel: Experten werfen Apple jahrelange Täuschung beim Akku-Verschleiß vor

Apple habe vorsätzlich verschwiegen, in welchem Ausmaß iPhone-Akkus verschleißen, werfen verschiedene Experten Cupertino vor. Wie diese Aussage vor dem Hintergrund, dass sie für Reparaturdienstleister und Akku-Diagnosetools arbeiten einzuordnen ist, muss jeder selbst wissen.

Die iPhone-Drossel ist doch eigentlich schon ausgestanden, richtig? Falsch, denn Apple muss sich noch immer zahlreichen Klagen stellen, die auf der ganzen Welt eingereicht wurden. Auch Aufsichtsbehörden prüfen den Sachverhalt weiterhin, obschon Apple nun eine klare Kante die Drossel betreffend zeigt: Diese wird in einem künftigen iOS-Update transparent und kann sogar konfiguriert werden, kündigte Apple an.

Apple soll Problem vertuscht haben

Doch nun erheben sich Stimmen, die behaupten, Apple habe den Verschleiß von iPhone-Akkus zuvor gezielt heruntergespielt. Einer, der das behauptet, ist Kyle Wiens, CEO des bekannten Reparaturdienstleisters iFixit. Wieso können Nutzer am Mac den Zustand der Batterie mit Bordmitteln recht genau einsehen und am iPhone fehle diese Möglichkeit vollkommen? fragt der Reparaturspezialist.

Ähnlich kritisch äußert sich auch Rogerio Hirooka, dessen Firma Lirum Labs eine iOS-App zur Akku-Diagnose herausgegeben hatte. Dieser App könne seit 2016 nicht mehr die Anzahl der Ladezyklen auslesen, Apple habe das seiner Zeit durch ein iOS-Update verhindert. Zudem habe Apples App Store Team Ende letzten Jahres, kurz vor Apples öffentlichen Stellungnahmen zur iPhone-Drossel, ein App-Update abgewiesen, angeblich wegen Ungenauigkeiten in der Anzeige der App, die Nutzer zu falschen Schlussfolgerungen den Zustand der Batterie betreffend führen könnte.

In einem von euch viel beachteten Kommentar hat Apfelpage.de-Redakteur Toni Ebert gestern die Probleme skizziert, die Apples Politik in der Akku-Affäre kennzeichnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Left: Ablenkungsfreier Texteditor für den Mac

Left App 1000Die quelloffene Mac-Anwendung Left ist für Mac-Anwender, die sich beim Schreiben konzentrieren wollen und bemüht sich darum seine Oberfläche so schlicht wie möglich zu halten. Die App besitzt ein Editor-Feld das euren Text aufnimmt und ein „Live-Inhaltsverzeichnis“, das euch die Gliederung des gerade Geschriebenen ermöglicht. Setzt dazu einfach eine oder zwei Rauten vor eure Überschrift […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.3: Apple aktiviert Face ID für Elterngeräte mit Family Sharing

Wenn minderjährige Kinder im iOS-Ökosystem der gesamten Familie Apps kaufen, In-App-Käufe durchführen oder Musik laden wollen, wird die Familienfreigabe aktiv. Auf den Elterngeräten erscheint der Hinweis über den Kaufwunsch des Nachwuchses, welchen die Eltern dann bestätigen (und bezahlen) oder ablehnen können. Dies funktioniert wie bei normalen Käufen wahlweise über Passworteingabe oder den Fi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Quartalsbericht: Rekorde bei Umsatz und Gewinn sowie Plus bei Mac-Verkaufszahlen erwartet

Apple-Quartalsbericht: Rekorde bei Umsatz und Gewinn sowie Plus bei Mac-Verkaufszahlen erwartet

Apple legt am morgigen Donnerstag die Zahlen des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2018 vor. Die Börsianer sind sich sicher: Der kalifornische Computerpionier wird neue Rekorde bei Umsatz und Gewinn aufstellen. Spannend ist die Frage der Smartphone-Verkaufszahlen mit Blick auf das iPhone X. Beim Mac deutet sich ein Absatzplus an.

Redaktion 31. 01 2018 - 13:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verdoppelt Lobbying-Ausgaben

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Sticker gefällig?

CARFRIEND - Happy cars stickers (Kostenlos, App Store) →

Dino's Lullaby - Magical Adventures at Night (Kostenlos, App Store) →

Good Night My Love - Watercolor Romantic Greetings (Kostenlos, App Store) →

Love & Hate - Crazy Stupid Love Sticker Pack (Kostenlos, App Store) →

Smile - Sweet Everyday Saying Stickers (Kostenlos, App Store) →

Independence Day - Patriots Stickers (Kostenlos, App Store) →

Dad & Me - Father’s Day Watercolor Stickers (Kostenlos, App Store) →

Carpe Diem - Daily Handwritten Motivational Words (Kostenlos, App Store) →

You & Me - Handwritten Everyday Talk (Kostenlos, App Store) →

Fancy Eggs - Hand Painted Easter Eggs for Spring (Kostenlos, App Store) →

Honey Bunny - Cute Easter Bunny for Spring (Kostenlos, App Store) →

Dog Party - Funny Cute Dog Animated Stickers (Kostenlos, App Store) →

Yuki Neko - Animated Kitty Cat Fun Pet Stickers (Kostenlos, App Store) →

KingMoji - Adonis King Emojis (Kostenlos, App Store) →

Watercolor Cats (Kostenlos, App Store) →

Pengi - Cute Penguin Pet Stickers (Kostenlos, App Store) →

Heyo - Beautiful Handwritten Color Speech Bubble (Kostenlos, App Store) →

Mashu Maro - Cute Fun Marshmallow Neko (Kostenlos, App Store) →

Sweet Valentine's - Delicious Chocolates for Lover (Kostenlos, App Store) →

Yuki Neko - Kitty Cat Fun Pet Stickers (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Server: Apple fokussiert Funktionsumfang

Im Frühling erscheint eine neue Version von macOS Server. Wie MacRumors berichtet, plant Apple das Server-Betriebsystem einer Radikalkur zu unterziehen. So heißt es in einem Support-Dokument von Apple, dass man sich künftig stärker auf die Dienste für die Verwaltung von Computern konzentrieren will. Infolgedessen werden hierfür einige Dienste fallen gelassen.

Apple schränkt Funktionen ein

Für macOS Server stehen einige Änderungen an. So wird Apple eine Vielzahl von Dienste entfernen, so dass diejenigen, die von ihnen abhängig sind, Alternativen in Betracht ziehen sollten. Die neue Version wird sich auf die Verwaltung von Rechnern, Geräten und Speichermedien konzentrieren. Somit wird man Funktionen, wie E-Mail- und Kalender-Server ab Frühling 2018 nicht mehr unterstützen. Diese bleiben zwar nach dem Update weiter nutzbar, auf lange Sicht sieht es für Administratoren dieser Dienste jedoch schlecht aus.

Folgende Dienste sind von der neuen Ausrichtung betroffen:

  • Kalender
  • Kontakte
  • DHCP
  • DNS
  • Mail
  • Messages
  • NetInstall
  • VPN
  • Websites
  • Wiki

Die Serverbetreiber der aufgeführten Dienste sind somit in Zukunft auf Drittanbieter-Lösungen angewiesen. Hierfür hat Apple eine umfangreiche Liste zusammengestellt, die auch Open-Source-Projekte, wie Calendar und Contacs Server aufführt.

Apples Server-Diat kommt wenig überraschend. So wurde bereits in den letzten Versionen von macOS Server der Funktionsumfang stetig reduziert. Die Weiterentwicklung konzentrierte sich bestenfalls auf Funktionen für das Gerätemanagement. Weiterhin wurden einige Funktionen, wie der Time-Machine-Server, ausgelagert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenfreie Bürosoftware LibreOffice: Version 6.0 ist fertig

Kostenfreie Bürosoftware LibreOffice: Version 6.0 ist fertig

Die Document Foundation hat heute die Verfügbarkeit von LibreOffice 6.0 bekannt gegeben. Die neueste Version der kostenlosen Bürosoftware wartet mit zahlreichen Neuerungen auf.

Redaktion 31. 01 2018 - 13:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-App für iOS: So sparen Sie Akku und Datenvolumen

In den letzten  Monaten haben wir schon mehrfach über sogenannte „Akkufresser" berichtet. Ein ganz besonderer und überaus beliebter ist die Facebook-App, die stets in den Negativ-Ranglisten weit oben geführt wird. Auch wenn wir bereits immer wieder kleinere Tipps zum Akkusparen gegeben haben, möchten wir Ihnen heute einmal sechs gute Ratschläge auf den Weg geben. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Weiterhin für einige Nutzer kein Benachrichtigungston bei SMS

Ein Bug beim Empfangen von SMS beeinträchtigt weiterhin einige Nutzer von iOS 11.

Durch die scheinbar getroffene Entscheidung Apples, im kommenden iOS 12 Update den Fokus mehr auf Fehlerbehebungen als auf neue Features zu legen, rücken aktuell wieder einige Fehler von iOS 11 in den Vordergrund. Einer, die für vereinzelte Nutzer schon seit Version 11.0 besteht, betrifft das Empfangen von SMS.

iOS 11.2.5 behebt das SMS-Problem nicht

Dabei spielt das iPhone, anders als bei anderen Apps mit Push-Benachrichtigung, keinen Ton ab, der die neue Nachricht signalisiert. Wie ein Thread im Apple-Supportforum zeigt, scheint das das Problem im neuesten Update für viele User weiterhin zu bestehen, vielleicht hat es sogar ausgeweitet.

Achtet also unter iOS 11.2.5 darauf, ob Ihr bei allen empfangenen Nachrichten – egal ob iMessage oder SMS – einen Ton hört. Apple hat sich zu dem Problem noch nicht geäußert, es kann also nicht gesagt werden, ob an einer Lösung gearbeitet wird.

Habt Ihr auch Probleme mit Benachrichtigungen bei SMS unter iOS 11?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NT Digitaler Nachttisch-Wecker

Entworfen als eine freistehende Tisch- oder Nachttischuhr, ist NT Uhr ein einfacher, schnörkelloser digitaler Wecker, der Ihnen mitteilen soll, wann Sie aufwachen, wenn Sie ihn brauchen. 

Erstellen Sie Ihren eigenen, einzigartigen Wecker mit einer Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten. Wählen Sie aus einer großen Auswahl an Farben und laden Sie Ihr eigenes Bild als Hintergrund hoch. Sie können Ihre Lieblingsfotos, ein Foto Ihrer Familie oder Sie und Ihr Partner verwenden, so dass Sie jedes Mal, wenn Sie die Uhr anschauen, an ein glückliches Gedächtnis erinnert werden!

Unser übersichtliches HD-Display macht es einfach, die Uhrzeit zu sehen, ohne die Ablenkungen, die mit vielen anderen digitalen Wecker-Applikationen einhergehen. Stellen Sie den Wecker mit wenigen Handgriffen ein, indem Sie auf das Symbol I in der Ecke klicken. Kein Getue, nur ein Weckruf, wenn du ihn brauchst.

**********************
NT UHR – HIGHLIGHTS
**********************

• Minimales, schlankes Design ohne Unsinn
• Klare, HD-Darstellung macht die Uhrzeit gut sichtbar
• Anpassen der Uhr mit eigenen Bildern und einer großen Auswahl an Farben
• Verwendung als Tisch- oder Nachttischuhr
• Alarme in Sekunden einstellen
• Sperrbildschirm
• Anpassbare Helligkeit

NT Digitaler Nachttisch-Wecker (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LMP Magnetic Safety Cable: Neue MagSafe-Alternative für USB-C

Lmp Magsafe KabelDie in der Schweiz ansäßige Zubehörmarke LMP bringt unter der Bezeichnung Magnetic Safety Cable eine weitere MagSafe-Alternative für Apples aktuelle, mit USB-C-Ladeanschluss ausgestattete Notebook-Rechner auf den Markt. Besonders erwähnenswert ist hier das Versprechen des Herstellers, eine Ladeleistung von bis zu 100 Watt zu unterstützen. Damit ließe sich dann auch das größte von Apple ausgelieferte Netzteil […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRecorder Pro: Praktische Audio-Aufnahme-App ist derzeit gratis im Store zu haben

Für Vorlesungen, Interviews und andere Gelegenheiten eignet sich der iRecorder Pro Audio Recorder, der momentan zum Nulltarif geladen werden kann.

iRecorder Pro

Der iRecorder Pro (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download bereit. Zuletzt musste für die etwa 18 MB große und ab iOS 10.3 zu installierende Anwendung ein Preis von 3,49 Euro bezahlt werden – aktuell gibt es die auch in deutscher Sprache zu nutzende Aufnahme-App komplett kostenlos.

„iRecorder ist ein schneller und benutzerfreundlicher Recorder für iPhone und iPad mit WiFi-Übertragung auf jeden Computer“, so beschreiben die Entwickler von SimpleTouch ihr kleines Dienstprogramm im App Store. „Der iRecorder ist für die schnelle und einfache Nutzung konzipiert und intuitiv anwendbar. Ein großartiges Tool zum raschen Aufnehmen Ihrer Gedanken, Ideen, Notizen, Vorlesungen, Konzerte und Songs oder was Ihnen sonst zu Gehör kommt. Egal, ob die Aufzeichnung Stunden oder Sekunden dauert.“

Und in der Tat wartet der iRecorder Pro mit einem sehr simplen Interface auf, in dem mittels eines simplen Knopfdrucks gleich eine Aufnahme gestartet werden kann. Auch während einer Aufnahme kann zwischendurch ein Pausen-Button betätigt und die Aufnahme danach weitergeführt werden. Die fertigen Aufnahmen werden automatisch in einer Liste gesammelt und können dort vom Nutzer erneut abgespielt und verwaltet werden.

WiFi-Transfer und iTunes-Sync möglich

So ist es beispielsweise möglich, eine Aufnahme nachträglich umzubenennen, sie per E-Mail zu verschicken oder auch einen WiFi-Transfer über eine URL-Adresse zu starten. Alternativ kann auch eine Synchronisation über iTunes erfolgen. Zu den weiteren Features von iRecorder Pro gehört das Anfertigen einer Aufnahme im Hintergrund, ein Schnellvor- und -rücklauf über einen Regler, eine unbegrenzte Aufnahmelänge und eine einstellbare Abspielgeschwindigkeit.

Lediglich eine grafische Anpassung der Aufnahmebuttons wäre noch sinnvoll – diese wirken immer noch wie aus iOS 6.0 entsprungen. Nichts desto trotz ist der iRecorder Pro eine nützliche und sinnvolle App, die bei unseren ersten Tests einen guten Eindruck hinterließ. Wie immer bei allen reduzierten und kostenlosen Apps gilt aber auch hier: Wir können nicht vorhersehen, wie lange das Angebot noch gilt, daher solltet ihr bei Interesse schnell den Download-Button betätigen.

iRecorder Pro - SimpleTouch (3,49 €, App Store) →

Der Artikel iRecorder Pro: Praktische Audio-Aufnahme-App ist derzeit gratis im Store zu haben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Megadeal: Cardboard-VR-Brille kostenlos

Megadeal CardboardDie Telekom verschenkt in dieser Woche VR-Brillen. Zwar nur aus Pappe, aber wenn man mal eben nur erste Eindrücke sammeln will, sollte dies voll und ganz genügen. Wie ihr vermutlich schon erwartet habt, gilt das Angebot nur für Telekom-Kunden und muss zunächst umständlich über die Mega-Deal-App freigeschaltet werden, damit man es später in einem Telekom-Shop […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Poweruser: Thunderbolt-3-Dock mit 15 Schnittstellen angekündigt

Für Poweruser: Thunderbolt-3-Dock mit 15 Schnittstellen angekündigt

Der englische Zubehörhersteller CalDigit hat eine neue Docking-Station mit Thunderbolt-3-Anschluss präsentiert. Sie setzt mit 15 Schnittstellen einen neuen Maßstab und richtet sich an Poweruser.

Redaktion 31. 01 2018 - 12:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit iOS 11: Kein Mucks bei neuen SMS

Während neue Nachrichten von Apples iMessage-Dienst mit Ton und/oder Vibrationen signalisiert werden, tauchen SMS bei manchen Nutzern ohne weitere Information auf dem Homescreen auf. Das jüngste iOS-Update behebt den Fehler nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Phil Schiller erklärt, wieso der Speaker immer hervorragend klingt

Apples Phil Schiller ist in einem Interview bemüht, den HomePod ins rechte Licht zu rücken. In dem Gespräch mit einer Fachpublikation betont er, das Nutzererlebnis habe bei der Entwicklung oberste Priorität gehabt.

Der HomePod kann seit kurzem bereits in drei Ländern vorbestellt werden. Ab dem 09. Februar beginnt die Auslieferung, da hat Apples Marketing-Verantwortlicher Phil Schiller die Gelegenheit genutzt, in einem Interview ein wenig über die Entwicklung des HomePods und Apples Intentionen zu sprechen.

Der Smart Speaker trage der Tatsache Rechnung, dass Musik für Apple stets von herausragender Bedeutung gewesen sei, eine Aussage, die sich mit Blick auf die lange Geschichte von Apples Musikdiensten und die frühen Jahre des iTunes Music Stores tatsächlich sofort bestätigt. Doch der HomePod sei nicht nur ein Lautsprecher, so Schiller, sondern ein Element, das in Apples Architektur aus Siri und HomeKit aufgehe. Der HomePod bilde nur einen Teil einer konsistenten Nutzererfahrung: Musik könne Zuhause abgespielt, die Wiedergabe dann über die AirPods beim Joggen fortgesetzt und im Auto via CarPlay wiederaufgenommen werden.

HomePod mit Apple Music Alben im Hintergrund

HomePod mit Apple Music Alben im Hintergrund

Durch maschinelles Lernen werde der HomePod sich immer besser auf den Nutzer einstellen. Damit ist nicht nur eine verbesserte Erkennung von Befehlen gemeint, sondern auch eine laufend optimierte Wiedergabe. Hierfür ist der A8-Chip verantwortlich, der den Klang des HomePods anhand der Reflexionen von Objekten in dessen Umgebung beständig justiert und zwar vom ersten Einschalten an. Wann immer ihr den HomePod bewegt, werde das Sounderlebnis nachjustiert und bleibt stets hervorragend, egal wo ihr ihn in eurer Wohnung hinstellt, führt Schiller aus. Tatsächlich sind erste Reviewer voll des Lobes für den Klang, den der HomePod liefert.

Dass die Messlatte angesichts des hohen Preises von 349 Dollar in den USA aber auch hoch liegt, ist ebenfalls zu beachten.

Der HomePod helfe Apple aber auch dabei besser zu verstehen, wie Menschen sprachgesteuerte Assistenten nutzten und wie sie im Alltag behilflich sein können, so Schiller. Ob Apple die Erfahrungen mit dem HomePod zum Anlass nimmt, an den oft kritisch bewerteten Siri-Fähigkeiten weiter zu schrauben, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In seiner Regierungsansprache: Trump lobt Apple

US-Präsident Trump hat in seiner ersten jährlichen „State of the Union“-Rede auch Apple gelobt.

Konkret bezog sich Trump in seiner Regierungsansprache auf den Plan des Unternehmens, in den nächsten fünf Jahren 350 Milliarden US-Dollar mehr in der amerikanischen Wirtschaft zu generieren – iTopnews.de berichtete. Die Aktion passt zu Trumps Initiative, in den Staaten mehr Arbeitsplätze zu schaffen.

Trump preist erneut Steuerreform

Trump erwähnte Apple bei der Rede auch, um seine vor einigen Wochen beschlossene Steuerreform anzupreisen. Diese zielt darauf, dass Unternehmen in wichtigen Sektoren wie der Tech- oder der Autoindustrie mehr Gründe haben, Stellen in den USA zu schaffen.

Ebenfalls unterstreicht Trump mit der expliziten Nennung in der wichtigen Jahresrede sein Lob, dass er vor einigen Tagen an Tim Cook verteilt hatte.

Trump war Irrtum aufgesessen

Damals offenbarte er auch seinen recht großen Irrtum, dass er zunächst dachte, Apple würde 350 Millionen und nicht Milliarden Dollar erwirtschaften wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Custom Notch

Gestalte deine Kerben auf deinem iPhone X mit Custom Notch Wallpapers.

Erstellen Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Hintergrundbilder.

66 Notch Styles.
Verwenden Sie Ihre eigenen Wallpaper oder Fotos.
Ermöglicht das Einklemmen und Zoomen

Wählen Sie Ihr Foto
Wählen Sie einen Kerbstil aus
Vorschau
Speichern
Als Hintergrundbild einstellen
Mit Freunden teilen
Zeigen Sie Ihren Freunden Ihr neues iPhone X Notch.

Custom Notch (0,49 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac & i Heft 1/2018 vorab im Heise-Shop bestellbar

Themen: iCloud ausreizen • Akkuwechsel für jedes iPhone und MacBook • Siri gegen Alexa & Google Assistant • Alte iOS-Geräte sinnvoll nutzen • Lautstärken messen • AR-Apps programmieren • iMac Pro • In-Ear-Ohrhörer • Spielen übers Netz

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: „Ein völlig neues Musikerlebnis für die heimischen vier Wände“

Homepod 1000Gut eine Woche dauert es noch, bis wir die ersten unabhängigen Reviews zu Apples HomePod geliefert bekommen. Bis dahin müssen wir uns auf die Erfahrungsberichte von ausgewählten Journalisten verlassen, die den Lautsprecher in einer von Apple vorbereiteten Testumgebung unter die Lupe nehmen durften. Ergänzend dazu ist Apples Chef-Etage auf Werbetour für den HomePod unterwegs. So […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone X gehört zu den Top 3 der meistverkauften Smartphones im Weihnachtsgeschäft

Wie Kantar Worldpanel im Rahmen einer Marktanalyse verkündet, gehörte das iPhone X im Dezember 2017 „in allen wichtigen Regionen“ zu den drei meistverkauften Smartphones. Den größten Erfolg hatte es in Europa, Japan, Australien, den USA und China, wo es sogar das meistverkaufte Smartphone darstellte.

Vielfalt beflügelt iOS-Verbreitung

Den negativen Berichten über eine angebliche Halbierung der iPhone X Produktion zum Trotz, zeigen die Marktbeobachter von Kantar, dass Apples neues Flaggschiff-Smartphone einer der größten Erfolge des Weihnachtsgeschäfts war. Demnach sorgte das iPhone X mit dem iPhone 8 Line-Up für eine Vielfalt in Apples Produktkatalog. So sei es Apple durch die Abdeckung diverser Preisbereiche gelungen, den iOS-Marktanteil in mehreren Ländern auszubauen.

In den fünf größten europäischen Märkten legte iOS im letzten Quartal um 0,7 Prozentpunkte zu und kommt somit auf einen Marktanteil von 24,8 Prozent. In Deutschland gewann Apple 2,5 Prozentpunkte und kann nun 23,8 Prozent des Smartphone-OS-Markts einnehmen. Obwohl der Marktanteil von iOS in den USA zwischen Oktober und Dezember 2017 um 0,5 Prozentpunkte auf 43,9 Prozent sank, stellten die Marktforscher fest, dass die iOS-Loyalität einen neuen Höchststand von 96 Prozent erreicht hat.

Trotz der starken iOS-Performance, wurden die Android-Verluste in gewissem Maße durch den rapiden Fall von Windows gedämpft, dessen Anteil in allen Märkten außer Italien nun bei unter 1 Prozent liegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office für iOS: Echtzeit-Zusammenarbeit und endlich Drag & Drop

Microsoft aktualisiert Word, Excel und PowerPoint für iPhone und iPad und fügt verschiedene sinnvolle Funktionen hinzu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So markieren und verschicken Sie Fotos am iPhone per E-Mail

Apple hat neben den offiziell angekündigten Funktionen viele Neuerungen auch tief im Betriebssystem versteckt, sodass man sie mitunter nicht wahrnimmt. Vor allem 3D-Touch-Gesten oder Doppeltipps auf bestimmte Objekte können Funktionen zu Tage fördern, die überaus nützlich sein können. Wir möchten Ihnen daher das Einfügen von Fotos in E-Mails näherbringen und verraten Ihnen, wie Sie Inhalte markieren, vergrößern oder mit Text versehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Browser Vivaldi: Synchronisationsfunktion verspätet sich

Update für Web-Browser Vivaldi: Synchronisationsfunktion verspätet sich

Der alternative Web-Browser Vivaldi liegt seit heute in der Version 1.14 vor. Das Update schließt viele Sicherheitslücken, darunter auch etliche als kritisch eingestufte Schwachstellen. Außerdem gibt es einige Neuerungen, wie zum Beispiel Markdown-Unterstützung für Formatierungen in der Notizfunktion.

Redaktion 31. 01 2018 - 11:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Apples Vorbild: Google will Hardware und Software aus einer Hand, kauft Pixel-Team von HTC ab

Einer der wichtigen Unterschiede zwischen iOS und Android war stets die kompatible Hardware: Während Apple iOS ausschließlich für eigenen Produkte reservierte, um ein möglichst effizientes Gesamtkunstwerk aus Hard- und Software zu erreichen, konzentrierte sich Google auf die Android-Software. Diese läuft auf Smartphones ganz unterschiedlicher Hardware-Hersteller, mit allen daraus resultierenden...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jack White will iPhone und Co. bei Konzerten verbannen

Der Musiker Jack White wünscht keine Mobiltelefone mehr auf seinen Konzerten.

Immer mehr Musiker sprechen sich dagegen aus. Auf seiner nächsten US-Tour ab April wird die Benutzung von Smartphones und weiteren Geräten bei ersten lernfähigen iPhone-Suchtgefährdeten tabu sein.

iPhone ab in die Sicherungs-Box

White will keine Fotos oder Videos während seiner Shows. Die Geräte sollen, so sein Wunsch, lieber sicher in Plastikboxen oder Tüten weggesperrt werden.

Mehr Konzentration aufs eigentliche Konzert

Wer sie benutzen will, muss dann den Veranstaltungssaal verlassen, um Anrufe entgegennehmen zu können oder andere Dinge mit seinem Smartphone oder seiner Kamera zu machen.

Wer Fotos vom Event teilen will, soll die Bilder der offiziellen Website oder des offiziellen Instagram-Accounts verwenden. Ziel ist es, dass sich die Besucher voll auf das Konzert konzentrieren. Vorerst bleibt der Bann jedoch nur eine Empfehlung und wird nicht erzwungen, wie der New Musical Express berichtet.

Wie findet Ihr Jack Whites Idee? Würdet Ihr seiner Empfehlung folgen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Update-Offensive: OneDrive & Office-Apps erhalten neue Funktionen

Microsoft hat für einige Apps Updates angekündigt oder schon direkt bereitgestellt. Wir fassen zusammen.

onedrive ios

Die iOS-Version von OneDrive (App Store-Link), der Cloud-Dienst von Microsoft, wurde auf Version 10.1 aktualisiert und bietet zahlreiche Verbesserungen. Auffallend ist der neue Look: Der Platz wird effizierter genutzt und der Textstil wurde entschlackt. Das Navigieren und Auffinden von Dateien wurde erleichtert, außerdem lassen sich geteilte Dateien besser erkennen.

Zu den Neuerungen zählen zudem die Querformatunterstützung, Unterstützung für PDF-Anmerkungen, Vorschau für mehr als 270 Dateitypen, eine Unterstützung für die Dateien-App und Support für Drag & Drop. Auf dem iPad wird das Verschieben von Dokumenten auch in andere Apps unterstützt.

Microsoft OneDrive für iPhone und iPad ist im Download 266,5 MB groß und erfordert iOS 10.0 oder neuer.

Microsoft OneDrive (Kostenlos+, App Store) →

Microsoft Office für iOS bekommt ebenfalls Drag & Drop

Wie Microsoft weiterhin angekündigt hat, werden auch die Office-Apps, also Word, Excel und PowerPoint, mit neuen Funktionen ausgestattet. Mit einem künftigen Update können mehrere Anwender gemeinsam an Dokumenten arbeiten, so wie es auch schon aus der Desktop-Version bekannt ist.

Drag and Drop OD to PPT

Ebenso wird Microsoft Drag & Drop für die Office-Apps verfügbar machen, um so Dateien und Dokumente schnell und unkompliziert zwischen den Applikationen verschieben zu können. Texte, Bilder, Links und weitere Inhalte lassen sich so schnell an andere Apps weitergeben.

Das Update für OneDrive ist schon da, die Aktualisierungen für die Office-Apps sollen laut Ankündigung in Kürze folgen.

Microsoft Word (Kostenlos+, App Store) →


Microsoft Excel (Kostenlos+, App Store) →


Microsoft PowerPoint (Kostenlos+, App Store) →

Der Artikel Microsoft Update-Offensive: OneDrive & Office-Apps erhalten neue Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht verstärkt Designer

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlaBlaCar

Kennt ihr schon “BlaBlaCar” ?? Drüben auf “StadtBremerhafen” gibt es einen leenswerten Artikel darüber.

Viele Wege führen bekanntlich nach Rom, die wenigsten stellen dabei aber die bequemste Verbindung dar. Von A nach B ist in vielen Fällen mit dem Auto nach wie vor am schnellsten. Praktischerweise benötigt man dank manchem Angebot gar kein eigenes Auto mehr. BlaBlaCar machte sich 2006 auf, um Nutzer zu verbinden, Fahrer und Mitfahrer werden so zusammengebracht. Allerdings immer noch nicht so bequem, wie einfach ins eigene Auto vor der Haustür einzusteigen, denn es gab zentrale Treffpunkte für Fahrten.

Persönlich habe ich nur gutes darüber gehört. Gute Freundin aus Köln, nutzt die App ausschließlich um sich durch Deutschland zu bewegen, und ist begeiterst von erster Stunde an.

Im Oktober wurde ich aufs “Barcamp Regensburg” eingeladen, auch ein Grund “BlaBlaCar” zu testen. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gestrichene Features bei macOS 10.14 und iOS 12: Dafür watchOS 5 und tvOS 12 mit großem Update?

Der in der Szene bekannte Tech- und Apple-Blogger Mark Gurman hat gestern auf Bloomberg berichtet, dass neben iOS 12 auch die nächste macOS Version mit nur wenigen neuen Funktionen aufwarten wird. Hingegen seien tvOS und watchOS nicht von der Aufschiebung neuer Features betroffen.

Gestern haben wir bereits erfahren, dass sich iOS 12 in diesem Jahr sehr um Stabilitätsverbesserungen anstelle von neuen Funktionen drehen könnte. Heute wissen wir: Die Entwicklung würde in diesem Falle auch macOS 10.14 betreffen. Einige Apple Chefs haben sich laut Insidern dazu entschieden, sämtliche geplante Funktionen für iOS 12 und macOS 10.14 auf nächstes Jahr zu verschieben.

Apple Inc. executives, seeking to improve the performance of iPhone software after months of reported quality issues, have decided to delay some key features originally planned for this fall’s update, according to a person familiar with the matter.

Apple habe erkannt, dass sich in letzter Zeit weit mehr Bugs und Fehler eingeschlichen haben. Nun zieht man offenbar die Reißleine und tritt einmal ordentlich auf die Bremse.

iOS 10, watchOS 3, Apple Geräte 2016

watchOS und tvOS mit großem Update?

Jene Bremse soll jedoch die Software Updates für die Apple Watch und das Apple TV nicht betreffen. WatchOS und tvOS bekommen angeblich auch in diesem Jahr merkbare Neuerungen und Änderungen zu spüren.

Vielleicht sehen wir 2018 endlich ein wirklich großes Update für watchOS und/oder tvOS. Das Design und die grundlegende Struktur dieser beiden Betriebssysteme haben sich seit ihrer Einführung kaum geändert. Wenn Apples Ressourcen für Neuentwicklungen bei iOS und macOS in diesem Jahr deutlich reduziert werden, könnte eventuell mehr Platz für die anderen Plattformen sein.

Wir lassen uns überraschen!

The post Gestrichene Features bei macOS 10.14 und iOS 12: Dafür watchOS 5 und tvOS 12 mit großem Update? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Push-Alarm: Fehlfunktion bombardiert US-Nutzer mit Nachrichten

CnniPhone-Besitzer in den USA sahen sich vorübergehend einem Bombardement mit Push-Nachrichten ausgesetzt. Zu einer in Apples Nachrichten-App „News“ angezeigten Meldung des Portals CNN wurden über 15 Minuten hinweg sich stetig wiederholende Push-Mitteilungen versendet. Der Vorfall betraf offenbar sämtliche Nutzer des in Deutschland noch nicht verfügbaren iOS-Nachrichtenangebots, die den Empfang von Push-Mitteilungen aus dieser App aktiviert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Neue Macs mit Apple-Coprozessoren im Anmarsch

Bericht: Neue Macs mit Apple-Coprozessoren im Anmarsch
[​IMG]

Im iMac Pro und im MacBook Pro mit Touch-Bar kommen sie jetzt bereits zum Einsatz – eigens von Apple entwickelte Prozessoren. Jedoch nicht als Hauptprozessor, sondern zur Unterstützung: Beim MacBook Pro zur Steuerung der Touch-Bar...

Bericht: Neue Macs mit Apple-Coprozessoren im Anmarsch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Movie-Mittwoch im iTunes-Store: Animationsfilm "Ich: Einfach Unverbesserlich 3" im Angebot

Movie-Mittwoch im iTunes-Store: Animationsfilm "Ich: Einfach Unverbesserlich 3" im Angebot

Die beliebte iTunes-Store-Aktion Movie-Mittwoch geht in die nächste Runde: Heute kann "Ich: Einfach Unverbesserlich 3" (Partnerlink) vergünstigt für 1,99 Euro ausgeliehen werden. Der dritte Teil der Animationsfilmreihe liegt in HD- und 4K-Qualität vor und bietet HDR-Unterstützung.

Redaktion 31. 01 2018 - 10:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So installiert man Softwareupdates auf den HomePod

Wenn der HomePod am 9. Februar Einzug in die ersten Privathaushalte in den USA, Großbritannien und Australien hält, wird er noch nicht all die Features im Gepäck haben, die Apple seinerzeit auf der WWDC angekündigt hat. So fehlt beispielsweise noch die AirPlay-2-Funktionalität. Klar ist also, dass es regelmäßige Softwareupdates für den Smart Speaker geben muss. Der iOS-Code gibt einen Hinweis, ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Deutschlandstart gerüchteweise bereits morgen

yh3>Abermals soll der Start von Apple Pay in Deutschland kurz bevorstehen. Angeblich ist es bereits morgen Abend soweit, wollen Experten aus Apple- und Finanzkreisen erfahren haben. Skepsis bleibt angesagt. Apple Pay und ein Start in Deutschland, das ist eine unendliche Geschichte voller bislang stets geplatzter Gerüchte. Verschiedentlich war der Start des Zahlungsdienstes vermeintlich nur noch eine Frage von Wochen. Nun soll es bereits morgen so weit sein. Dann nämlich, so wollen es angebliche Insider erfahren haben, startet der Dienst im Rahmen von Apples Quartalspressekonferenz in weiteren europäischen Ländern. Österreich ist hier auch ein möglicher Kandidat, aber im Fokus stehe Deutschland. Apple wolle den wichtigen europäischen Kernmarkt nun endlich erschließen und soll hierfür sogar schmerzliche Kompromisse eingegangen sein.

Wer ist zum Start dabei?

So behaupten Nutzer im Forum von MacRumors, Apple werde in Deutschland nicht pro durchgeführter Transaktion beteiligt wie es bei Apple Pay vorgesehen ist, sondern erhalte nur eine Pauschale pro aktivierter Zahlungskarte von den Banken. Dies würde zwar den Wünschen der Geldhäuser entsprechen, die sich bislang stets weigerten, Apple auch nur einen kleinen Teil an den Transaktionsgebühren zu überlassen, diese Großzügigkeit wäre für Apple aber eher untypisch. Weiter wollen Nutzer im Forum davon wissen, dass als große deutsche Bank die Deutsche Bank zum Start dabei sein soll. Auch von der DKB wird im Forum behauptet, sie sei bereits in Tests mit Apple Pay eingetreten. Vorläufig ist das alles indes eine völlig spekulative Behauptung, übertriebener Optimismus ist daher ganz und gar nicht angebracht. The post Apple Pay: Deutschlandstart gerüchteweise bereits morgen appeared first on Apfellike.com.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ARD und ZDF: Ministerpräsidenten überarbeiten Richtlinien für Mediatheken

Zdf Mediathek Apple Tv MerklistenDie Ministerpräsidenten der Länder entscheiden morgen über die Erweiterung des Telemedienauftrags. Insbesondere geht es hier auch um die Richtlinien für die Online-Angebote der öffentlich-rechtlichen Sender, darunter die Zeitdauer für die Bereitstellung von Inhalten über die Mediatheken. Die Zeichen dafür, dass die Sender ihre Audio- und Videoinhalte im Anschluss an die Ausstrahlung künftig 30 statt bislang […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Verlangsamung wegen zu alter Akkus: US-Regierung beginnt Untersuchung

US-Börsenaufsicht und Justizministerium prüfen einem Bericht zufolge, ob Apple die Öffentlichkeit zu spät über eine seit iOS 10.2.1 vorhandene Leistungsdrosselung bei seinen Smartphones informiert hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News: Nutzer werden mit Push-Benachrichtigungen bombardiert

Offenbar sorgt ein Fehler im Backend der Nachrichten-App für iPhone und iPad dafür, dass "News Alerts" wiederholt ausgespielt werden. Das lässt sich zum Glück lokal abschalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: HomeKit-LED, iPhone X Hüllen, Powerbanks, LED Schreibtischlampe, Kopfhörer, Anker Lightning-Kabel und mehr

Wir starten in den heutigen Mittwoch und Amazon hat eine neuen Räumungsverkauf ins Leben gerufen, um verschiedene Produkte zum Schnäppchenpreis zu verkaufen. Dabei bedient sich der Online Händler nahezu an allen Produktkategorien. Neben den klassischen Blitzangeboten gibt es verschiedene Angebote des Tages.

Das Motto lautet „Entdecken Sie Restposten und Angebote aus unterschiedlichen Kategorien. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Angebote des Tages

Angebot
Samsung MU6199 123 cm (49 Zoll) Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
  • Typ: UHD, Flat, LED Fernseher, schwarz
  • Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel (Ultra HD)
Angebot
Samsung HT-J4500 5.1 3D Blu-ray Heimkinosystem (500W, Bluetooth, FM Tuner) schwarz
  • Ausgangsleistung gesamt (RMS): 500 Watt
  • Allshare: Kabellose Vernetzung Ihrer digitalen Geräte mit DLNA-Standard

Amazon Blitzangebote

07:05 Uhr

EKEN H9s 4K Actionkamera wasserdichte Full HD Wifi Sportkamera mit 4K / 2.7K / 1080P60 / 720P120fps...
  • 4K Hohe Auflösung - Video: 4K25fps / 2.7K30fps / 1080p60fps / 720p120fps. Foto: 12MP max....
  • Integriertes WiFi & HDMI-Ausgang - Bearbeiten und teilen Sie Ihre Aktivitäten, sobald Sie diese mit...
iphone x hülle mit Tischständer und Fingerhalter iphone x hüllen handyhülle iphone x hülle...
  • AKTUELLE TECHNOLOGIE: Unsere iphone x case ist spezifisch für den iphone x geeignet um einen...
  • DESKTOP-FINGER HANDYHALTERUNG: Das Design unserer samsung iphone X hülle für iphone X ist...

07:30 Uhr

RAVPower 16750mAh 4,5A Ausgang Powerbank iSmart Externer Akku Pack USB Ladegerät für Smartphones...
  • 4.5A Ausgang: Höchste Leistung auf dem Markt, eine 4.5A Gesamtleistung der Lage, gleichzeitig Lade...
  • Exklusive iSmart Technologie: Laden Sie schneller und effizienter als andere, erkennt automatisch...

07:45 Uhr

Angebot
Tragbares Ladegerät 20000mAh, VivoStar Power Bank High Capacity Externer Akku Pack Schnellste...
  • KRANKENSCHWESTER IHRES TELEFONS: Unser 20000mAh Powercore ist wie eine Krankenschwester Ihres...
  • TEILEN IHRER LEISTUNG: Mit 4 USB-Ports und bis zu 2,1A Ausgang können Sie Strom mit Ihren Freunden...

07:55 Uhr

Hülle für iPhone 8 iPhone 7, POOPHUNS Handyhülle für iPhone 7/8, Staubschutz, Stoßdämpfend,...
  • Hochwertiges Material: Bestehen aus hochwertigem PC(Polykarbonat) Material. Langen anhaltenden...
  • Exakten Ausschnitt: Die exakten Ausschnitte ermöglichen eine optimale Bedienung und die...

08:10 Uhr

Angebot
Leelbox Tragbare Auto Starthilfe Batterie 800A 18000mAh Car Jump Starter,Mobiler Notfall...
  • Kraftvoll und komfortabel: Der Leelbox Car Jump Starter ist kleiner und leistungsstärker als andere...
  • Schutz: Das extrem sichere Design mit funkensicherer Technologie und Schutz gegen umgekehrte...

08:25 Uhr

Angebot
Smart Plug, Cozyswan intelligente WLAN Steckdose Wireless Outlet Kein Hub Erforderliche Smart Timing...
  • ARBEITEN MIT ALEXA FÜR STIMMKONTROLLE: Freisprechfunktion mit Alexa.Wenn gepaart mit Amazon Alexa,...
  • ZEITPLAN AUTOMATISCH: Ein- / Ausschalten der Geräte auf der Grundlage der eingestellten Zeit;...

08:55 Uhr

LOHAS® 9W E27 WLAN Multi Farbe Smart LED Lampen, Ersatz für 60W Glühbirnen, 810lm, Steuerbar via...
  • Tuya Smart app (kostenlos) perfekt kombiniert Smartphones, Geräte und Amazon Web Service.Passend...
  • Es gibt mehr als 16 Millionen Farben und mehrere Szenen-Modi, damit Sie wählen Sie Ihre...

09:05 Uhr

RAVPower 26800mAh Powerbank Type-C Anschluss Externer Akku mit Type C Kabel (3 Anschlüsse, 30W USB...
  • Achtung: Der Type-C Adapter wird separat verkauft. DAS SCHNELLSTE LADEGERÄT: Laden Sie das 26800mAh...
  • RIESIGER 30W TYPE-C AUSGANG: Der Type- C Output erreicht bis zu 30W und ist somit vergleichbar mit...

09:10 Uhr

RAVPower Quick Charge 3.0 12000mAh Powerbank Externer Akku, zwei Anschlüsse, QC 3,0 Ausgang und...
  • Rasanter Quick Charge 3.0 Ausgang: Laden Sie Ihr QC-kompatibles Gerät auf 80% auf in nur 35...
  • Außergewöhnlich Handliches Design: Das handliche Design ist 20% kleiner und 15% leichter als die...
Angebot
Apple Watch Armband, JETech 42mm Edelstahl Replacement Wrist Band mit Metallschließe Uhrenarmband...
  • Apple Watch Strap mit Metallschließe, einfach und direkt ersetzen Apple Watch 42mm Strap
  • Top-Qualität aus Edelstahl mit stilvollen höchste Handwerkskunst

09:55 Uhr

Angebot
GreatCool Action Cam 4K Wifi Dual-Bildschirm Wireless-Fernbedienung Camera Kamera Wasserdicht mit 2...
  • ✔7G 170°A + HD Ultra-Weitwinkel-Objektiv, er schießt 4 K bei 25fps (3840x2160), 2.7K bei 30fps...
  • ✔Das benutzerfreundliche Dual-Bildschirm-Design hat den Operationskomfort erheblich erhöht. Die...

10:15 Uhr

Angebot
NEXGADGET 4K Action Kamera WIFI 16MP Wasserdichte Actioncam 170 Grad Weitwinkelobjektiv Camera mit...
  • HERVORRAGENDE HD AUFNAHME: mit 2 Zoll LCD-Display und Sony IMX177 Sensor ausgestattet und nimmt...
  • AUFNAHME EIGENSCHAFTEN: Elektronische Bildstabilisierung durch dreiachsige Gyroskope, einstellbarer...

10:40 Uhr

Hülle für iPhone 6 iPhone 6s, FayTun Handyhülle für iPhone 6 6s-Ultra Dünn Case...
  • Mattschwarze Oberfläche: Tolle Farbe, edles und elegantes Design mit einer guten Optik und Haptik,...
  • Aus mattem hochwertigen Kunststoff liegt die Hülle angenehm und rutschfest in der Hand. Das Case...

11:10 Uhr

Hompie Smart WiFi Bulb 7 W E27 (E26) Red Green and Blue White LED Lamp Equivalent to 60 W Work with...
  • Voice Control - steuern Sie Ihre Beleuchtung mit Ihrer Stimme auf Amazon Echo, Amazon Echo Dot
  • Wireless WiFi Control - Sie leuchten von überall mit Ihrem Tablet oder Smartphone mithilfe der...

11:15 Uhr

Bluetooth Kopfhörer VAVA 4.1 In Ear Kopfhörer bis zu 9 Stunden Spielzeit AptX, IPX6...
  • Bis zu 9 Stunden Spielzeit: Länger als meiste kabellosen Bluetooth Kopfhörer. Bluetooth 4.1 deckt...
  • IPX6 Spritzwasserfeste Bauweise: Interne Nano Beschichtung schützt die Bluetooth Kopfhörer gegen...

11:40 Uhr

Angebot
AUKEY Schreibtischlampe LED dimmbar, Faltbare Tischleuchte mit Touch Bedienung, wiederaufladbarem...
  • DREI HELLIGKEITSTUFEN: Augenfreundliche und dimmbare Helligkeitsstufen sind für Lesen, Freizeit...
  • MODERNES DESIGN: Diese Schreibtischleuchte mit geringen Stromverbrauch passend zu Ihrem...

11:55 Uhr

AUKEY Quick Charge 3.0 Powerbank 20000mAh, Externer Akku 2 Ports mit Lightning & Micro-USB Eingang...
  • Quick Charge 3.0 - Laden kompatible Geräte bis zu 4-mal schneller als herkömmliche Aufladung
  • Power Bank mit 20 000 mAh - laden vollständig ein iPhone 7 Plus 4,5-mal auf, oder 9,7-Zoll iPad Pro...
Angebot
YFW Aluminium 4 in 1 Airpods Zubehör Apple Watch Ständer iPhone Docking Station für Apple AirPods...
  • 4 in 1 APPLE WATCH STÄNDER: dient als einen iWatch-Ständer, einen AirPods-Ständer und einen...
  • EINE GUTE DEKORATION MIT GUTER ORGANISATION: Es ist bequem, Apple Watch, iPhone und Airpods zur...

13:10 Uhr

RAVPower Typ-C und iSmart 2.0 USB-Autoladegerät, 24W 4,8A Dualanschluss KFZ Ladegerät Aluminium...
  • Duales Typ-C und USB-Autoladegerät: Zukunftssicherer, schnell-ladender Typ-C-Anschluss gepaart mit...
  • Haufenweise Funktionen: Das kompakte Aluminiumgehäuse vereint einen 5V/3,0A Typ-C-Anschluss zum...
AUKEY Bluetooth Kopfhörer in Ear mit AptX, 3 EQ Klangmodi und 8 Stunden Spielzeit, magnetische...
  • CD Qualität Kabelloser Klang: In Ear Kopfhörer mit aptX Technologie für klareren Wireless Klang...
  • Stabile und bequeme Passform: Super leichte Kopfhörer 13g mit drei Größen von Ohrstöpseln und...

13:30 Uhr

Bluetooth Kopfhörer TaoTronics 4.1 In Ear Kopfhörer Wireless Sport Headset mit aptX IPX5...
  • STABILERE VERBINDUNG & SIGNAL: Verbinden Sie Ihre Geräte mit der Bluetooth 4.1 Funktion; genießen...
  • aptX & CVC 6.0 lärmdämmende Technologie für HIGH FIDELITY AUDIO: Holen Sie das Optimum aus Ihrer...

14:25 Uhr

Anker PowerLine+ 0,9m Lightning Kabel Apple iPhone iPad Ladekabel Nylon mit lebenslange Garantie...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Hält 6x länger: Mit verstärkten Belastungspunkten und einer Lebensdauer von mehr als 6000...

15:10 Uhr

Angebot
Anker [3-Pack] 0.9m Nylon iPhone Kabel Apple iPhone iPad Ladekabel lightning Kabel mit lebenslange...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Apple MFi Zertifiziert: Jedes Kabel enthält eine einzigartige, verifizierte Seriennummer und einen...

15:15 Uhr

Angebot
Koogeek WiFi Smart LED Glühbirne Works mit Apple HomeKit Kein Hub erforderlich Support Siri...
  • 【Hohe Helligkeit & 16 Millionen Farben】 Einstellbare Farbtemperatur von 2700K (warmweiß) bis zu...
  • 【Arbeitet mit Apple HomeKit & Support Siri Voice Control】 Eine einfache, sichere Art, Glühbirne...

15:35 Uhr

Apple Watch Armband, eLander Lederarmband mit Edelstahl-Metall-Spange für Apple Watch 1,2,3,...
  • ✔Universal Kompatibilität (nur 42mm): Top-Wildleder-Band mit rostfreien Metall Verschluss perfekt...
  • ✔Einfach & leicht auszutauschen - einfach in die Befestigung an der Uhr schieben. Sie brauchen...

16:40 Uhr

Angebot
Intelligente WLAN Steckdose,LEMAIKJ Wifi Smart Funksteckdose,funktioniert mit Amazon Alexa,mit App...
  • WiFi kompatibel: Verbinden Sie die WLAN-Steckdose mit Ihrem WLAN, dann steuern Sie alle Geräte...
  • Leistungsstark: Ein Smartphone kann bis zu 10 Steckdosen steuern (je nach der tatsächlichen Nutzung...

17:04 Uhr

RAVPower 16750mAh Powerbank Externer Akku Tragbares Ladegerät, mit dualen iSmart 2.0 USB...
  • Kompakte Größe aber starke Leistung: 16750mAh Energie laden ein iPhone 8 5,5 Mal, ein iPad Air 2...
  • Schnelle und konstante 4,5A Ladeleistung: Die Leistung von 4,5A gibt genug Energie ab, um zwei...

17:29 Uhr

Anker PowerPort 5-Port USB C Ladegerät 60W Wandladegerät, 1-Port mit Power Delivery für Apple...
  • DER VORTEIL ANKER: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit der branchenführenden...
  • BAHNBRECHEND SCHNELL: Laden Sie jedes USB C Gerät rasant schnell mit Power Delivery (MacBook wird...

17:40 Uhr

Angebot
Koogeek WiFi Smart LED Glühbirne Works mit Apple HomeKit Kein Hub erforderlich Support Siri...
  • 【Hohe Helligkeit & 16 Millionen Farben】 Einstellbare Farbtemperatur von 2700K (warmweiß) bis zu...
  • 【Arbeitet mit Apple HomeKit & Support Siri Voice Control】 Eine einfache, sichere Art, Glühbirne...

18:30 Uhr

Angebot
AUKEY USB C Ladegerät mit 46W Power Delivery 3.0 & 5V 2,1A USB Netzteil für MacBook / Pro, Dell...
  • Zukunftssicheres Laden: Dieses leistungsstarke USB-Ladegerät mit USB-C-Ausgang Power Delivery und...
  • Power Delivery 3.0: Der USB-C-Anschluss mit bis zu 46 W Power Delivery lädt die kompatiblen Geräte...

18:45 Uhr

iPhone X (5,8") Premium Ultra Slim Hülle - Schutzhülle - Tenuis in Solid Schwarz - Ultra dünnes...
  • QI WIRELESS LADEN KOMPATIBEL- Mit nur 0,35 mm ist diese Handyhülle wohl eines der dünnste...
  • ULTRA LEICHT - Diese Handyhülle ist nicht nur Ultra dünn, sondern wohl auch eine der leichtesten...

19:20 Uhr

AUKEY USB Ladegerät 3 Ports 30W 6A mit AiPower Technologie Wandladegerät für iPhone X / 8 / 8...
  • Adaptive Ladetechnologie AiPower - für maximale Aufladegeschwindigkeit bei voller Sicherheit, für...
  • Adaptives Laden aller USB-Geräte mit 5 V einschließlich Android- und Apple-Geräten mit bis zu 2,4...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen mehrfacher Push-Nachrichten zu Bomben-Fehlalarm: CNN kritisiert Apple

CNN hat aufgrund eines Fehlers im Push-System Apples News-Angebot kritisiert.

Zu viele Push-Benachrichtigungen können leicht nerven. Umso schlimmer ist es da wohl, wenn dieselbe Mitteilung im Sekundentakt aufpoppt. Genau das ist gestern bei Apple News geschehen – mit einer denkbar ungünstigen Nachricht.

Meldung über Bombenalarm sorgt für Probleme bei Apple News

Der US-Sender CNN hatte berichtet, dass der Mitarbeiter, der in Hawaii vor ein paar Wochen einen falschen Bombenalarm versendet und dadurch eine Massenpanik ausgelöst hatte, gefeuert wurde. Diese Meldung wurde auch über Apple News an iOS-Nutzer weltweit verteilt.

Problem daran: Apples Server hatte Schwierigkeiten, die Benachrichtigung zu versenden. Das endete damit, dass einige User für bis zu zehn Minuten alle sieben Sekunden dieselbe Nachricht erhalten haben.

CNN sagt: Das Problem liegt bei Apple

Die Ironie an der Story ist nicht zu übersehen: Gerade eine Push-Meldung über eine falsch verschickte Push-Meldung sorgt für Probleme. CNN entschuldigte sich bei betroffenen Lesern und suggerierte laut einem Bericht von Appleinsider dabei, dass das Problem ausschließlich bei Apple liege, da Nutzer von CNN-Diensten die Nachricht nur einmal erhielten. Cupertino hat sich zum Thema noch nicht explizit geäußert, aber auf Twitter zumindest bekanntgegeben, dass man daran arbeite, doppelte Benachrichtigungen in Zukunft besser zu verhindern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay in Deutschland: Start bereits am Donnerstag? [UPDATE]

Startet Apple Pay am Donnerstag in Deutschland? Angebliche Insider wollen über einen bevorstehenden Start des Zahlungsdienstes in mehreren europäischen Märkten erfahren haben, möglicherweise anlässlich der bevorstehenden Quartalszahlen. Doch ähnlich vermeintlich todsichere Tipps dieser Art gab es schon zuvor.

Einmal mehr soll der Start von Apple Pay in Deutschland unmittelbar bevorstehen. Noch in dieser Woche, so wollen es einige mit der Einführung unmittelbar befasste Experten aus ihrem vermeintlichen Insiderwissen ableiten, werde Apple den Start von Apple Pay in Deutschland ankündigen. Apple habe mehrere Länder in Europa ins Visier genommen, auch Österreich sei im Gespräch, aber der Fokus liege klar auf Deutschland, so behaupten es Nutzer im MacRumors-Forum.

Die Diskussionsbeiträge stammen allesamt aus den letzten Tagen und sind durchaus interessant, wird doch behauptet, Apple habe auf eine prozentuale Beteiligung pro Transaktion zugunsten einer Pauschale pro aktivierter Kreditkarte verzichtet.

Deutsche Bank zum Start dabei?

Dies würde zwar einen Deutschlandstart wahrscheinlicher machen, sind doch die deutschen Banken mit ihrer Weigerung, Apples Forderungen hinsichtlich der Transaktionsbeteiligung zu akzeptieren, ähnlich unkooperativ wie australische Kreditinstitute gewesen, doch wäre es für Apple eher untypisch und würde, falls es denn tatsächlich eintreten sollte, eher auf eine Verzweiflungstat Cupertinos hindeuten.

Zum Start soll die Deutsche Bank ein unterstütztes Geldhaus sein. In dem Forum wollen aber auch Teilnehmer aktivierte Kreditkarten der DKB in Apple Pay gesehen haben. Die große deutsche Direktbank war zuvor bereits als möglicher Kandidat für Apple Pay gehandelt worden.

Wir halten es diesbezüglich komplett mit anderen Nutzern des Forums, die sagten: „Ich glaub es erst, wenn es auf meinem Telefon ist.“

Update: Erste Bilder tauchen auf

Auf Twitter ist ein erster Tweet aufgetaucht, der den Einrichtungsmodus von Apple Pay in Deutschland zeigen soll. Hierbei handelt es sich Informationen zufolge um ein Gerät, das derzeit noch an dem Betatest von Apple Pay in Deutschland teilnimmt. Allerdings sollten die beiden Bilder mit Skepsis gesehen werden, könnte es sich bei dem Einrichtungsinterface doch um die deutschsprachige Oberfläche aus den USA handeln, während die Region einfach nach dem Screenshot geändert wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So starten Sie den Demo-Modus am Apple TV

Wer noch nie in einem Apple Store war oder beim Besuch nicht auf das Apple TV geachtet hat, der kann sich jetzt auch in den heimischen vier Wänden ein eigenes Bild von Apples Demo-Modus machen. Wie das funktioniert und was man bei der Nutzung unbedingt beachten sollte, erfahren Sie natürlich bei uns.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Movie Mittwoch im Überblick: Heute „Ich: Einfach Unverbesserlich 3“ für 1,99 Euro leihen

Woche für Woche kann man im iTunes Store am Mittwoch einen Film für 1,99 Euro ausleihen. Wir liefern euch alle Angebote im Überblick: Der iTunes Movie Mittwoch.

movie mittwoch

31. Januar – „Ich: Einfach Unverbesserlich 3“: Die Minions kommen in euer Wohnzimmer! Der dritte Teil kann heute für nur 1,99 Euro ausgeliehen werden. Ich habe den Film im Kino gesehen und er hat mich ganz gut unterhalten, wobei die vorherigen Teile besser waren. Zum Inhalt heißt es: „Ex-Schurke Gru trifft es hart, als die „Anti-Verbrecher-Liga“ ihn feuert. Trotz Einsatz der ausgeklügeltstenWaffen konnte er den neuen Ober-Bösewicht Balthazar Bratt nicht zur Strecke bringen. Niedergeschlagen bleibt Gru zu Hause bei den Kindern und kümmert sich um den Haushalt. Doch dann erfährt er, dass er einen Zwillingsbruder hat! Dru sieht mit seinem vollen Haar nicht nur besser aus, er ist auch viel erfolgreicher als Gru – und so beginnt ein brüderliches Kräftemessen. Als aber Superschurke Balthazar Bratt wieder auf der Bildfläche erscheint und mit einem teuflischen Plan die Weltherrschaft übernehmen will, müssen Gru und Dru sich zusammenraufen …Vorsicht, Lachmuskelkater! Ein neues, herrlich komisches und wahrhaft schurkiges Abenteuer mit Gru, Lucy, ihren drei zauberhaften Adoptivtöchtern und den berühmt-berüchtigten Minions!“ (iTunes-Link, im Laufe des Tages auch bei Amazon)


So funktioniert der iTunes Movie Mittwoch

Jeden Mittwoch verleiht Apple im Rahmen des iTunes Movie Mittwoch einen Film für nur 1,99 Euro in HD-Qualität. Der Film kann nach der Bezahlung einfach auf iPhone, iPad, Apple TV oder direkt in iTunes am Computer angesehen werden. Loslegen müsst ihr dabei nicht sofort, sondern könnt euch bis zu 30 Tage Zeit lassen. Nachdem man den Film gestartet hat, kann er innerhalb von 48 Stunden angesehen werden.

Diese Deals habt ihr leider verpasst…

24. Januar – „Begabt – Die Gleichung eines Lebens“: Er ist wieder da, der Movie Mittwoch bei iTunes. Heute könnt ihr den Film „Begabt“ für nur 1,99 Euro ausleihen. Das Drama ist mir unbekannt, die Dauer beträgt 1 Stunde und 41 Minuten. Zur Besetzung gehören Chris Evans, Mckenna Grace, Lindsay Dunca und Octavia Spencer. Inhaltlich heißt es: „Der alleinstehende Frank hat die Vaterrolle für seine Nichte Mary übernommen und lebt mit ihr in Florida. Mary ist hochbegabt, doch Frank setzt alles daran, ihr ein normales Leben zu ermöglichen. Dennoch bleibt das mathematische Talent der Kleinen nicht unbemerkt und so taucht eines Tages Franks herrische Mutter Evelyn auf. Die Pläne für ihre Enkelin, drohen Frank und Mary auseinander zu reißen.“ (iTunes-Link, auch bei Amazon)

3. Januar 2018: Der erste Mittwoch im neuen Jahr bringt leider keinen vergünstigten Film mit sich. Wir hoffen, dass die Apple-Redaktion den heutigen Deal einfach vergessen hat. Es wäre schade, wenn die wöchentliche Sonderkation aussterben würde, oder?

29. November 2017 – „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“: Der mit vier Sternen bewertete Film mit Captain Jack Sparrow kostet heute nur 1,99 Euro zur Ausleihe. Ich muss sagen, obwohl ich die „Fluch der Karibik“-Filme echt mag, habe ich den neusten Teil noch nicht gesehen. Natürlich nimmt Jack wieder den Kampf gegen die Geister-Piraten auf, angeführt von seinem alten Rivalen, dem furchterregenden Captain Salazar. (iTunes-Link, im Laufe des Tages auch bei Amazon reduziert)

22. November – „Bibi & Tina: Tohuwabohu total“: Heute gibt es einen Film, der sich eher an die weibliche Leserschaft richtet, oder? Wer das Abenteuer mit Bibi und Tina erleben möchte, kann den Film aktuell für nur 1,99 Euro ausleihen. Inhaltlich heißt es: „Bibi und Tina begegnen einem Ausreißer, der sich als Mädchen entpuppt und von seiner Familie verfolgt wird. Das Familienoberhaupt ist weltfremd, engstirnig und stur und selbst Bibi kommt mit Hexerei nicht weiter. Außerdem ist Schloss Falkenstein eine riesige Baustelle und der Graf überfordert, während Alex ein Musik-Festival plant und sich seinem Vater widersetzt. Und als wäre das nicht genug, wird Tina entführt. Am Ende wird eines klar: Wirkliche Veränderungen entstehen durch gemeinsame Aktionen und Anstrengungen, nicht durch Hexerei.“ (iTunes-Link, im Laufe des Tages auch bei Amazon reduziert)

15. November: Heute gibt es endlich wieder mal einen richtig klangvollen Namen im iTunes Movie Mittwoch.  Guardians of the Galaxy Vol. 2. kann heute von euch für 1,99 Euro ausgeliehen werden. Jede Menge Superhelden und aus diversen Comic-Klassikern bekannte Figuren kämpfen zum zweiten Mal um das Universum. Bei den bisherigen Käufern kommt das gut an – im iTunes Store gibt es vier Sterne im Schnitt. Und auch bei Amazon, wo ihr den Film sogar noch ein bisschen günstiger für „nur“ 1,98 Euro ausleihen könnt, kann sich die Bewertung mit 4,1 Sternen sehen lassen. Freut ihr euch schon auf einen dritten Teil? (iTunes-Link)

8. November – Lommbock: Es gibt ja so manche Filme, die einfach nicht dem persönlichen Geschmack treffen. Lammbock war vor rund 15 Jahren so ein Fall. Und auch mit der Fortsetzung Lommbock kann ich nicht wirklich etwas anfangen. Falls das bei euch anders aussieht, könnt ihr den Film heute im iTunes Store für nur 1,99 Euro ausleihen. Immerhin liest sich die Besetzung der Komödie sehr gut: Moritz Bleibtreu, Alexandra Neldel oder Wotan Wilke Möhring. Und auch die Bewertungen können sich durchaus sehen lassen, im iTunes Store gibt es aktuell vier Sterne. Vielleicht ist der Streifen ja etwas für euch. (zum Angebot)

1. November – Get Out: Heute könnt ihr euch den iTunes-Film „Get Out“ für nur 1,99 Euro in HD ausleihen. Zum Inhalt heißt es: „Der junge Afroamerikaner Chris soll endlich die Eltern seiner weißen Freundin Rose kennenlernen. Seine Nervosität legt sich, als er auf dem Familienanwesen mit offenen Armen begrüßt wird. Doch schnell muss Chris feststellen, dass mit seinen Schwiegereltern in spe irgendetwas nicht stimmt. Bizarre Zwischenfälle und verstörende Entdeckungen verwandeln den vermeintlich entspannten Antrittsbesuch schlagartig in einen ausgewachsenen Alptraum für Chris – schockierender, als er ihn sich je hätte vorstellen können … Get Out ist ein packender Horror-Thriller von Blumhouse Productions (Split, The Purge, The Visit, Insidious), der bis zur letzten Minute für nervenzerreißende Spannung sorgt und mit einer unerwarteten Wendung seinen unfassbaren Höhepunkt erreicht.“ (iTunes-Link)

25. Oktober – Boston: Auch heute könnt ihr wieder einen Film für 1,99 Euro ausleihen, heute dürften alle Action-Fans auf ihre Kosten kommen. Boston erzählt die Geschichte rund um das Bomben-Attentat im Zielbereich des Marathons der gleichnamigen Stadt, bei dem drei Menschen getötet und 264 weitere verletzt werden. Die Hauptrolle übernimmt der Polizeibeamte Tommy Saunders, gespielt von Mark Wahlberg. „Der Film war von Anfang bis Ende fesselnd, traurig, bewegend, spannend und hat uns auch einige Zeit nach dem Ende des Films noch stark mitgenommen“, heißt es in einer von vielen positiven Rezensionen bei Amazon, wo ihr den Film natürlich auch zum Sparpreis ausleihen könnt. (zum Angebot)

18. Oktober – Die Frau des Zoodirektors: Es ist gar nicht so lange her, seit ich mich über diesen Film schlau gemacht habe. Am Ende ist er auf meiner Todo-Liste gelandet und wird wohl heute noch ausgeliehen, immerhin klappt das beim iTunes Movie Mittwoch für faire 1,99 Euro. Die Frau des Zoodirektors spielt im Jahr 1939 in Polen und dreht sich um den Warschauer Zoo, in dem der Zoodirektor und seine Frau hunderte Menschen vor den Nazis verstecken und sie so vor dem sicheren Tod retten wollen. Das Drama kommt bisher sehr gut an, im iTunes Store gibt es viereinhalb Sterne. Bei Amazon, wo ihr den Film ebenfalls für 1,99 Euro ausleihen könnt, gibt es aktuell 4,3 Sterne. (zum Angebot)

11. Oktober – Die versunkene Stadt Z: Normalerweise gibt es im iTunes Movie Mittwoch ja generell empfehlenswerte Filme mit einer recht guten Bewertung. Heute sieht das anders aus: Die versunkene Stadt Z, der aktuell nur 1,99 Euro teure Leihfilm, ist von den bisherigen Käufern nur mit zweieinhalb Sternen bewertet worden. Auch bei Amazon gibt es keine wirklich bessere Bewertung. Kritisiert wird der teilweise nicht erkennbare Spannungsbogen und das schlechte Ende. Selbst Dschungel-Fans sollten in dieser Woche lieber aussetzen, vielleicht hat Apple am nächsten Mittwoch ja wieder etwas besseres auf Lager. (zum Angebot)

4. Oktober – Die Schöne und das Biest: Ihr habt die Neuverfilmung noch nicht gesehen? Dann könnt ihr den Film heute für nur 1,99 Euro ausleihen. „Die Geschichte und die Figuren, die Sie lieben, erwachen in der Realverfilmung des Disney Zeichentrickklassikers Die Schöne und das Biest in spektakulärer Manier zum Leben, eine filmische Würdigung einer der beliebtesten Geschichten aller Zeiten. Erleben Sie die fantastische Reise von Belle, einer klugen, schönen und unabhängigen jungen Frau, die von einem Biest gefangen gehalten wird. Ihrer Angst zum Trotz freundet sie sich mit den verzauberten Bediensteten des Schlosses an und beginnt, hinter das grässliche Äußere des Biestes zu blicken und dessen gütiges Herz zu erkennen.“ heißt es über den Film. Auch bei Amazon kostet die Ausleihe heute nur 1,99 Euro. (iTunes-Link)

27. September – Power Rangers: Sind das die Helden eurer Kindheit? Auf jeden Fall sind sie wieder zurück auf der Leinwand und mittlerweile auch im iTunes Store. Die Neuauflage von Jason, Kimberly, Billy, Trini und Zack erzählt von den Anfängen der Power Rangers – und das gar nicht mal so schlecht: 4 Sterne gibt es im Schnitt von den bisherigen Käufern. Falls ihr erfahren wollt, wie die fünf Jugendlichen zu Power Rangers geworden sind, könnt ihr euch den Film nur heute für 1,99 Euro ausleihen. Der gleiche Preis gilt übrigens auch bei Amazon. (iTunes-Link)

20. September – Life: Das Science-Fiction und Fantasy-Abenteuer „Life“ kostet nur noch 1,99 Euro zur Ausleihe. Zu den Schauspielern zählen unter anderem Ryan Reynolds und Jake Gyllenhaal. Inhaltlich geht es um folgendes: „Die Forschungsmission einer Gruppe Wissenschaftler auf einer internationalen Raumstation wird zu einem Trip in schlimmste Urängste: Eines Tages entdeckt das sechsköpfige Team einen sich rapide entwickelnden Organismus, der für die Auslöschung allen Lebens auf dem Mars verantwortlich ist und bald nicht nur die Crew, sondern auch den gesamten Planeten Erde bedroht.“ Bei Amazon, wo der Film auch reduziert ist, gibt es 3,4 von 5 Sterne. (iTunes-Link)

13. September – Hell Or High Water: Auch am Tag nach der großen Präsentation gibt es im Rahmen des iTunes Movie Mittwoch wieder einen Film im Angebot. Für eine Leihgebühr von 1,99 Euro könnt ihr euch Hell Or High Water anschauen. Das Drama mit Ben Foster kommt bei iTunes auf gute viereinhalb Sterne, bei Amazon sind es immerhin 4,2. Erzählt wird die Geschichte von zwei Brüdern, die gemeinsam mehrere Banküberfälle begehen, um zu verhindert, dass die verschuldete Farm ihre Familie an die Bank zurückfällt. „Dies ist ihr letzter, verzweifelter Kampf um eine Zukunft, die ihnen unter den Füßen weggezogen wurde. Ihr Plan scheint aufzugehen, bis sie ins Visier des unerbittlichen Texas Rangers Marcus Hamilton geraten, der kurz vor seinem Ruhestand noch einen großen Triumph feiern will“, heißt es in der Beschreibung. (iTunes-Link)

6. September – Die Jones: Der Film „Die Jones – Spione von nebenan“ kann aktuell für nur 1,99 Euro geliehen werden. Es handelt sich eine Komödie mit Zach Galifianakis, Jon Hamm, Isla Fisher und Gal Godot. Zum Inhalt heißt es: „Ein gewöhnliches Vorstadt-Paar findet es nicht gerade leicht, mit den Jones‘ mitzuhalten – ihren unglaublich hinreißenden und extrem kultivierten neuen Nachbarn – erst recht nicht, als sie herausfinden, dass Mr. und Mrs. „Jones“ Undercover-Agenten sind. Im Laufe des Tages ist das Angebot auch bei Amazon gültig, wo der Film mit 3,9 von 5 Sternen bewertet wird. (iTunes-Link)

30. August – Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand: Aus einer erfolgreiche Buchreihe sind mittlerweile zwei Kinofilme geworden. Nach dem 2014 im Kino gezeigten „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ gibt es seit einigen Monaten auch „Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand“. Den Film könnt ihr heute für 1,99 Euro im iTunes Movie Mittwoch und vermutlich im Laufe des Tages auch zum gleichen Preis bei Amazon ausleihen. Mal wieder ein Film, bei dem es viele gemischte Rezensionen gibt, im Schnitt aber gute vier Sterne. In der Beschreibung heißt es: „Allan Karlsson und sein Kumpel Julius Jonsson haben sich gut in ihrem Leben auf Bali eingerichtet. Inzwischen bringt Allan es auf stattliche 101 Lebensjahre. Das Entspannen und Schlürfen der einheimischen Erfrischungsgetränke auf der traumhaften Insel kann aber auf Dauer selbst der größte Faulenzer nicht aushalten. So begibt sich der rastlose Rentner in ein neues Abenteuer, bei dem er auf rachsüchtige Gangster, die CIA und alte Bekannte aus Russland trifft.“ (iTunes-Link)

23. August – John Wick: Kapitel 2: Immer wenn ich Keanu Reeves irgendwo sehe, muss ich unweigerlich an Matrix denken. Und leider auch an die Tatsache, dass Fortsetzungen in manchen Fällen nicht so gut sind wie das Original. Das gilt leider auch für das Action-Abenteuer John Wick, bei dem Kapitel 2 nicht ganz an die Qualität des Vorgängers herankommt. Die Bewertungen von John Wick: Kapitel 2 liegt im iTunes Store bei dreieinhalb Sternen. Gelobt wird die hervorragende Action, anscheinend ist allerdings die Handlung ein bisschen auf der Strecke geblieben. Für 1,99 Euro, zu diesem Preis könnt ihr euch den Film – übrigens auch bei Amazon – heute ausleihen, ist der Streifen aber vielleicht doch eine Überlegung wert. (iTunes-Link)

16. August – Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe: Nachdem Amazon am vergangenen Freitag gleich zwölf Filme für jeweils 99 Cent zum Ausleihen angeboten hat, ist jetzt wieder Apple im iTunes Store an der Reihe. Heute bekommt ihr einen der Filme, über den in der Vergangenheit viel diskutiert wurde. Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe ist der zweite Teil der bekannten Bestsellers. Bei Amazon, wo es den Film im Laufe des Tages auch für 1,99 Euro geben dürfte, gibt es 3,9 von 5 Sternen und viele gemischte Meinungen. Habt ihr den Film schon gesehen? (iTunes-Link)

9. August – Mein Blind Date mit dem Leben: Nur heute könnt ihr den Film „Mein Blind Date mit dem Leben“ für 1,99 Euro ausleihen. Es handelt sich um eine Komödie mit Kostja Ullmann und Jacob Matschenz. Der Download in HD ist 4,24 GB groß, die Dauer beträgt 110 Minuten. Für mich bekommt der Film nicht umsonst sehr gute viereinhalb Sterne. Basierend auf einer wahren Begebenheit wird die Geschichte eines jungen Manns erzählt, der plötzlich einen Großteil seines Augenlichts verliert und sich trotzdem nicht als „behindert“ abstempeln lassen wird. Tatsächlich findet er einen Ausbildungsplatz im Hotel – und trifft dort natürlich auf ganz besondere Herausforderungen.“Mein Blind Date mit dem Leben“ ist lustig, spannend und ergreifend zugleich. Für 1,99 Euro bekommt ihr auf jeden Fall sehr viel Unterhaltung geboten. (iTunes Store-Link, auch bei Amazon)

2. August – T2 Trainspotting: Nachdem es in den vergangenen Wochen Filme gab, die mir stets etwas sagten, muss ich in dieser Woche zugeben, dass ich gar keine Ahnung habe, was uns im iTunes Movie Mittwoch erwartet. T2 Trainspotting ist ein mit vier Sternen bewertetes Drama aus Schottland. „Mit einer Gelegenheit fing alles an… durch Verrat brach alles auseinander. Seitdem sind zwanzig Jahre vergangen. Vieles hat sich verändert, vieles aber auch nicht“, heißt es in der Beschreibung rund um den Film, in dem Hauptcharakter Mark Renton in seine Heimat zurückkehrt und auf alte Bekannte trifft. T2 Trainspotting könnt ihr natürlich nicht nur im iTunes Store, sondern auch bei Amazon für 1,99 Euro ausleihen. (iTunes Store-Link)

26. Juli – Hidden Figures: Bei 111 Bewertungen gibt es im Schnitt fünf von fünf Sterne. Das Drama ist 127 Minuten lang und im Download 5,41 GB groß. Mir ist der Film fremd, zum Inhalt heißt es: Eine leidenschaftliche Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte beteiligt sind. Die brillanten Mathematikerinnen sind Teil jenes Teams, das dem ersten US- Astronauten John Glenn die Erdumrundung ermöglicht. Eine atemberaubende Leistung, die der amerikanischen Nation neues Selbstbewusstsein gibt, den Wettlauf ins All neu definiert und die Welt aufrüttelt. Dabei kämpft das visionäre Trio um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten. (iTunes Store-Link, auch bei Amazon)

19. Juli – Hacksaw Ridge: Auch heute gibt es wieder einen Film für schlanke 1,99 Euro zum Ausleihen für euch. „Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“ habe ich mir vor einigen Wochen schon gekauft und bisher noch nicht geschaut, der Film steht aber definitiv auf meiner Todo-Liste. Die Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg erzählt von einem jungen Mann, der als Sanitäter ohne Waffe in den Krieg ziehen möchte. Eine damals eigentlich undenkbare Geschichte, die bei Amazon mit 4,5 von 5 möglichen Sternen bewertet wird.

12. Juli – Assassin’s Creed: Assassin’s Creed ist nicht nur als Spiel verfügbar, sondern auch als Film. Mit drei Sternen fallen die Bewertungen nur durchschnittlich aus. Zur Handlung heißt es: „Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.“ Bei Amazon gibt es ebenfalls 3 von 5 Sterne. (iTunes Store-Link)

5. Juli – Why Him?: Auch im Juli geht es mit den Angeboten im iTunes Store weiter. Auch heute könnt ihr wieder einen Film in HD für 1,99 Euro ausleihen, dieses Mal ist es „Why Him?“. Ich habe den Film erst vor ein paar Wochen selbst angesehen und muss sagen, dass es sich wenn überhaupt nur um ganz leichte Kost handelt. „Klamauk“, das wäre wohl die richtige Bezeichnung für diesen Film. Ein paar Lacher sind natürlich dabei, am Ende ist die ganze Geschichte aber schon recht vorhersehbar und möglicherweise ein ganz kleines bisschen übertrieben. Soviel bei iTunes, aber auch bei Amazon, wo ihr den Film heute auch für 1,99 Euro ausleihen könnt, gibt es jeweils vier Sterne. (zum Angebot)

28. Juni – Passengers: Heute gibt es im iTunes Movie Mittwoch eine Mischung aus Science-Fiction und Liebesromanze. Passengers erzählt die Geschichte von Jim und Aurora, die in einem hochmodernen Raumschiff auf dem Weg in eine neue Welt sind, allerdings 90 Jahre zu früh aus ihren Schlafkammern erwachen. Ich habe den Film, den ihr heute für 1,99 Euro ausleihen könnt, erst vor ein paar Wochen gesehen und fand wirklich beeindruckend, wie man eine Geschichte mit so wenigen Schauspielern so spannend erzählen kann. Bei Amazon, wo es den Film im Laufe des Tages auch zum Sparpreis geben wird, bekommt Passengers gute 4,1 von 5 möglichen Sternen. (zum Angebot)

21. Juni – Plötzlich Papa: Manchmal hat man wirklich Pech im Leben – diesen Film habe ich am Wochenende tatsächlich zum normalen Preis aus dem iTunes Store geladen und dann aus Zeitgründen doch nicht angeschaut. Heute könnt ihr Plötzlich Papa zum Sparpreis von 1,99 Euro auf das iPhone, iPad, Apple TV oder den Mac laden. Im Film ist die Hauptrolle mit Omar Sy besetzt, den wir alle aus „Ziemlich beste Freunde“ kennen. Der als Komödie gekennzeichnete Film geht wohl auch als Drama durch – am Ende ist es wohl eine gelungene Mischung, der überwiegend positiv bei den bisherigen Käufern ankommt. Es gibt 4 Sterne im App Store und sogar 4,5 Sterne bei Amazon. (zum Angebot)

14. Juni – Sully: Heute könnt ihr den viereinhalb Sterne Film mit Tom Hanks in der Hauptrolle für 1,99 Euro ausleihen. Sully ist erst vor wenigen Wochen zum Kaufen und Ausleihen erschienen, ich habe mir den Film direkt nach der Veröffentlichung angesehen. Ich finde Flugzeuge schon immer faszinierend, aber nicht nur aus diesem Grund kann ich den Film empfehlen: Obwohl man weiß, wie die Geschichte ausgeht und was passiert, baut der Film rund um Captain Sullenberger echte Spannung auf, so dass man am Ende mit dem ins Kreuzverhör geratenen Tom Hanks mitfiebert. Wirklich klasse gemacht! (zum Angebot)

7. Juni – Vaiana: Im iTunes Movie Mittwoch bekommt ihr heute einen Film für die ganze Familie zum kleinen Preis. Vaiana lief erst im vergangenen Jahr in den Kinos und ist jetzt für 1,99 Euro zum Ausleihen erhältlich. Der Animationsfilm aus der Schmiede von Walt Disney verzichtet auf bekannte Sprecher, kann aber trotzdem punkten: Im iTunes Store gibt es viereinhalb Sterne, bei Amazon sogar noch zwei Zehntel mehr. Die Geschichte dreht sich um ein mutiges Teenagermädchen, das sich mit einem Segelboot auf zu neuen Abenteuern macht und dabei auf den einst mächtigen Halbgott Maui trifft. (zum Angebot)

31. Mai – Nocturnal Animals: Es kommt ja wirklich nicht oft vor, dass ich einen Film gar nicht kenne, aber bei diesem neuen Angebot aus dem iTunes Movie Mittwoch ist genau das der Fall. Nocturnal Animals mit Amy Adams in der Hauptrolle ist ein im vergangenen Jahr erschienenes Drama, das im iTunes Store mit guten vier Sternen bewertet ist und heute nur 1,99 Euro kostet. Nocturnal Animals ist nicht nur der Name des Films, sondern auch der Name eines Buches, den die Hauptdarstellerin Susan in einem Buch von ihrem Ex-Mann zugeschickt bekommt. „Gefesselt und zutiefst verstört von der Handlung gerät sie immer tiefer in den Sog des beklemmenden Romans“, heißt es in der Beschreibung. (zum Angebot, auch im Laufe des Tages bei Amazon)

24. Mai – Deepwater Horizon: Heute gibt es den Film Deepwater Horizon mit Mark Wahlberg, John Malkovich, Kurt Russell und Kate Hudson für nur 1,99 Euro. Mit viereinhalb Sternen fällt die Bewertung gut aus, der Download ist in HD 4,54 GB groß. Zur Handlung heißt es: „2010 steht die Ölbohranlage Deepwater Horizon kurz vor einem bahnbrechenden Rekord. Über 100 Millionen Barrel Öl sollen 70 Kilometer von der US-Küste entfernt aus dem Golf von Mexiko gefördert werden. Das Team um die beiden Chef-Techniker Mike Williams und Jimmy Harrell ist beauftragt, die Förderung vorzubereiten, doch ein Test zeigt, dass der Druck auf das Bohrloch viel zu hoch ist. Trotz energischer Warnungen seitens der Crew geschieht, was man im BP-Konzern bis dahin für unmöglich hielt. Es kommt zu einen „Blowout“: Gas und Öl schießen unter enormem Druck unkontrolliert an die Oberfläche, mehrere gewaltige Explosionen sind die Folge. Über 120 Menschen sind plötzlich auf der Plattform eingeschlossen. Millionen Tonnen Öl strömen unkontrolliert ins Meer. Williams und sein Team setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel, um die Verletzten zu evakuieren und Überlebende zu retten.“ (zum Angebot, auch im Laufe des Tages bei Amazon)

17. Mai – „Underworld: Blood Wars“: Am heutigen Mittwoch gibt es den Film „Underworld: Blood Wars“ für nur 1,99 Euro zum Ausleihen. „In Underworld muss Vampirin und Todeshändlerin Selene die brutalen Attacken des Lykaner-Klans und der Vampire, die sie verraten haben, abwehren. Zusammen mit ihren einzigen Verbündeten David und dessen Vater Thomas, gilt es, den ewigen Kampf zwischen Werwölfen und Vampiren zu beenden, selbst wenn sie dafür das ultimative Opfer bringen muss.“, heißt es zur Handlung. Bei IMDb gibt es 5,8 von 10 Sterne, im App Store 3,5 von 5. Die Schauspieler Kate Beckinsale und Theo James schlüpfen in die Hauptrollen. (zum Angebot, wird im Laufe des Tages auch bei Amazon reduziert sein)

10. Mai – Snowden: Heute dürft ihr euch auf den spannenden Polit-Thriller Snowden gefasst machen, der sich natürlich um den gleichnamigen Whistleblower dreht. „Verräter oder Held. Was würden Sie tun, wenn Sie wüssten, dass Ihre Regierung die ihr verliehene Macht missbraucht? Wie weit würde Ihr Widerstand gehen? Welche Opfer wären Sie bereit zu erbringen?“, heißt es in der Beschreibung des Films, der sowohl bei iTunes als auch bei Amazon mit viereinhalb Sternen bewertet wurde. Weit weg von der Realität ist der Film nicht und es ist beeindruckend und bedrückend zugleich, wie sehr wir aktuell schon überwacht werden. (zum Angebotauch bei Amazon Video verfügbar)

3. Mai – Arrival: Gibt es wirklich außerirdischeres Leben? Bislang zum Glück nur im Film, beispielsweise in Arrival. Aber was ist, wenn die Aliens auftauchen und gar nichts machen? Genau darum geht es in diesem Streifen, der für gemischte Kritiken sorgt. Für 1,99 Euro können Science-Fiction-Fans jetzt hinein schnuppern und den Film am iTunes Movie Mittwoch ausleihen. (zum Angebot)

26. April – Doctor Strange: Zum ersten Mal präsentiert Apple heute den Movie Mittwoch im iTunes Store. Zum Debüt könnt ihr euch Doctor Strange von Marvel für 1,99 Euro in HD-Qualität ausleihen. Eine Film, der nicht umsonst mit viereinhalb Sternen bewertet ist. Ich habe den Streifen vor einigen Monaten im Kino gesehen und kann ihn nur empfehlen. (zum Angebot)

Der Artikel iTunes Movie Mittwoch im Überblick: Heute „Ich: Einfach Unverbesserlich 3“ für 1,99 Euro leihen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

350 Milliarden Dollar: Donald Trump hebt in Rede US-Investment von Apple hervor

350 Milliarden Dollar: Donald Trump hebt in Rede US-Investment von Apple hervor
[​IMG]

Apple hat im Rahmen einer US-Steuerreform angekündigt, im Ausland geparktes Barvermögen zurück ins Heimatland zu holen. Insgesamt sollen in den nächsten fünf Jahren...

350 Milliarden Dollar: Donald Trump hebt in Rede US-Investment von Apple hervor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große Updates für Word, Excel und PowerPoint für iOS stehen bevor

Microsoft hat heute im eigenen Blog bekanntgegeben, dass in den kommenden Tagen maßgebliche Aktualisierungen für die drei Hauptbestandteile von Office für iOS erscheinen werden: Word, Excel und PowerPoint erhalten jeweils große Updates. Hauptneuerung der drei Programme wird das gleichzeitige Bearbeiten von Dokumenten durch mehrere Nutzer sein - ein Feature, dass Microsoft vor einem Monat auch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: So einfach werden Updates installiert

Vieles ist schon über den HomePod bekannt – bislang aber nicht, wie seine Software aktualisiert wird.

Guilherme Rambo räumt in einem neuen Beitrag mit dieser Wissenslücke auf. Ausgangspunkt für alle Updates des Lautsprechers, dessen System ja auf iOS basiert, ist demnach die Home-App unter iOS 11.2.5 und darüber hinaus in Zukunft erscheinenden Versionen.

Update-Info per Push-Benachrichtigung

Wenn ein neues Update erscheint, erhalten HomePod-Besitzer eine Push-Benachrichtigung, die sie in die Home-App führt. Dort können dann der Download und die Over-the-Air-Installation gestartet werden.

Es ist durch die Ähnlichkeit von iOS und der HomePod-Firmwar zu erwarten, dass neue HomePod-Updates parallel mit iOS-Updates erscheinen werden.

Weitere Hinweise in iOS 11.3 Beta

Die nächste größere Version könnte iOS 11.3 sein, für dessen Code es in aktuellen Betas bereits Hinweise auf die von Apple vertagte Stereo-Funktionalität bei mehreren aktiven Geräten gibt. Dies könnte also das nächste kommende Features des Speakers sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalszahlen: Experten erwarten Rekordumsätze

Quartalszahlen: Experten erwarten Rekordumsätze
[​IMG]

Donnerstag Nacht wird Apple seine Quartalszahlen verkünden – wie viel Umsatz, wie viele verkaufte iPhones, etc. Und offenbar wird...

Quartalszahlen: Experten erwarten Rekordumsätze
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steven Soderbergh sieht das iPhone als Filmkamera der Zukunft

Soderbergh UnsaneNächsten Monat will der Regisseur Steven Soderbergh sein neuestes Werk Unsane auf den Berliner Filmfestspielen vorstellen. Das Besondere daran: Soderbergs erster Horrorfilm wurde komplett mit dem iPhone aufgenommen. Im Interview mit dem Medienmagazin Indiewire spricht der Regisseur über seine Erfahrungen mit Blick auf den Verzicht auf eine traditionelle Kameraausstattung. Anders als bei Sean Baker, der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anki Cozmo: Intelligenter Roboter kostet nur noch 159 Euro

Saturn bietet den Anki Cozmo noch bis zum 5. Februar preisreduziert an. Das müsst ihr wissen.

anki cozmo

Den kleinen Robotoer Anki Cozmo haben wir euch im September letzten Jahres genauestens vorgestellt. Damals musste man noch rund 230 Euro für den Mini-Roboter auf den Tresen legen, Saturn bietet den Cozmo jetzt für nur 159 Euro an. Verfügbar ist das Starter Kit mit Roboter und drei PowerCubes sowohl in der Farbe weiß als auch grau.

  • Anki Cozmo Starter Kit (weiß) für 159 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 180 Euro
  • Anki Cozmo Starter Kit Collector’s Edition (grau) für 159 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 180 Euro

Der Cozmo wird als einer der fortschrittlichsten Roboter für den privaten Gebrauch betitelt. Der Roboter verfügt über einen eigenen Charakter, ist talentiert, hat einen eigenen Willen und einige Tricks auf Lager. Mit ihm kann man einfach viel Spaß haben. Die Vorbereitungen sind schnell hinter sich gebracht.

cozmo app spiele

Der Roboter kann Menschen erkennen und sie ansprechen und diverse Handlungen ausführen. Verfügbar sind auch drei kleine Spiele, die mit den mitgelieferten Cubes gespielt werden können. Außerdem hat der Cozmo einige Tricks auf Lager und kann zum Beispiel Pyramiden bauen, Lieder singen und mehr. Im Code Lab kann man dann noch aktiver werden und mit Programmierbausteinen eigene Aktionen erstellen.

Den kompletten Test könnt ihr hier noch einmal lesen, gerne binde ich euch das Video-Review zum Anki Cozmo ein.

Cozmo (Kostenlos, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Anki Cozmo: Intelligenter Roboter kostet nur noch 159 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Video] Patrick Palacin, TeleClinic, über digitale Ärzte und die IBM-Cloud

Wie bereits berichtet, war ich vergangenen Mittwoch im IBM Watson IoT Tower, eines Pressegesprächs zum Thema IBM-Cloud wegen. Neben dem IBM-Vertreter, Herrn Yasser Eissa, war auch Patrick Palacin zugegen, CTO und Co-Founder des Münchner Start-up-Unternehmens TeleClinic. Patrick Palacin vom Startup @Tele_Clinic über die Gründe seiner Firma, auf @IBMcloud zu setzen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku-Bremse: Apple bestätigt Anfragen durch die US-Regierung

Apple wird tatsächlich von US-Behörden bezüglich der iPhone-Akkudebatte befragt.

Nachdem gestern berichtet wurde, dass sowohl das Justizministerium als auch eine Börsenaufsichtskommission der US-Regierung gegen Apple in Sachen iPhone-Akkus ermittelt, äußerte sich das Unternehmen nun zum Thema.

Statement von Apple in Bezug auf Befragungen

In einem Statement gegenüber Axios gaben Apple-Sprecher zu, dass die Firma aktuell von einigen Regierungsbehörden befragt werde und auch auf die Anfragen versuche zu reagieren. Konkretere Informationen über den Inhalt der Fragen oder die aktuelle Lage wurden nicht preisgegeben.

Somit ist weiterhin nicht genau klar, was genau der Grund der Befragung ist. Gestern wurde berichtet, dass die Behörden prüfen, ob Apple gegen Gesetze in Bezug auf die Transparenz von Funktionen der Geräte – natürlich vorrangig beim Verschweigen der Brems-Funktionen in iOS – verstoßen hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch macOS 10.14 soll sich auf Software-Qualität statt neue Features konzentrieren; Cross-Platform-Apps sollen aber kommen

Apple setzt seit vielen Jahren auf einen bestimmten Zeitplan, zu dem unter anderem große Betriebssystemupdates für alle Plattformen im Jahrestakt gehören. Deswegen kann man als sicher annehmen, dass der Konzern im Herbst iOS 12, macOS 10.14, tvOS 12 und watchOS 5 veröffentlichen und bereits im Juni auf der WWDC vorstellen wird. Doch hinter den Kulissen gab es einen bedeutenden Wechsel beim Inha...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt ein iPhone SE 2? Insider ist skeptisch

Kommt ein iPhone SE 2? Insider ist skeptisch
[​IMG]

Das iPhone SE hat bald zwei Jahre am Buckel. Bis heute ist unklar, ob die Modellreihe fortgesetzt werden soll. Gerüchte dahingehend gab es zwar immer wieder, handfestes blieb aber aus. Nun meldet sich der anerkannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo zu Wort....

Kommt ein iPhone SE 2? Insider ist skeptisch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay in Deutschland: Ankündigung schon diese Woche?

Startet Apple Pay in Deutschland bereits in Kürze? Bzw. wird Apples mobiler Bezahldienst zumindest in Kürze für Deutschland angekündigt? Der Gedanke daran ist zu schön, um wahr zu sein.

Kündigt Apple in Kürze Apple Pay für Deutschland an?

Und täglich grüßt das Murmeltier. Seit dem Start von Apple Pay in den USA haben wir schon etliche Gerüchte zum Apple Pay Start in Deutschland gelesen. Von daher sind wir mit unserer Euphorie mittlerweile ein wenig zurückhaltend, wenn es neue Gerüchte zu Apple Pay in Deutschland gibt.

Am heutigen Tag möchten wir euch auf einen Thread im Macrumors Forum aufmerksam machen, Glaubt man den Informationen eines „Insiders“ namens sunny2k1 so könnte Apple Pay für Deutschland sehr zeitnah angekündigt werden. Als möglicher Termin könnte die Bekanntgabe der Apple Quartalszahlen gemutmaßt. Diese findet am 01. Februar statt. Apple könnte den anschließend Conference Call zum Anlass nehmen, um den Bezahldienst für Deutschland anzukündigen.

So führt sunny2k1 an, dass die deutsche Apple Pay Engine mit iOS 11.2.5 ein größeres Update erhalten hat. Dies könnte im Hinblick darauf geschehen sein, dass Apple daran Interesse hat, EC-Karte hierzulande für Apple Pay zu nutzen. Kreditkarten, die für gewöhnlich bei Apple Pay zum Einsatz kommen, sind in Deutschland schlicht weniger stark verbreitet. So soll iOS 11.2.5 einen Identifizier für Sparkassen EC-Karten und Kreditkarten besitzen. Im Laufe der Diskussion werden auch immer wieder die Deutsche Bank, N26 und Boon als Banken genannt, die zum Apple Pay Start an Bord sind.

Bis dato hat Apple pro Apple Pay Transaktion eine Gebühr einbehalten. Hierzulande könnte dies anders aussehen. Es heißt, dass Apple nicht pro Transaktion bezahlt wird, sondern einen kleinen Obolus dafür erhält, wenn ein Anwender eine Karte für Apple Pay aktiviert. Transaktionsgebphren sind hierzulande nicht erlaubt.

Eine gesunde Skepsis ist in jedem Fall angesagt. Zu viele Gerüchte haben wir in den letzten Jahren in dieser Angelegenheit gelesen. Natürlich würden wir uns über Apple Pay in Deutschland freuen. So lange Apple den Service nicht offiziell angekündigt hat, werden die „Raketen“ auch noch nicht gezündet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sichert sich weitere Drama-Serie und beeinflusst bereits die Branchen-Saläre

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Neues Modell mit 10,5 Zoll Display ab sofort generalüberholt direkt von Apple

Fast ein Jahr nach der Markteinführung gibt es das iPad Pro mit 10,5 Zoll Bildschirm auch als generalüberholte Ware im Apple Online Store.

ipad pro 10.5 case

Am vergangenen Wochenende hat das iPad seinen achten Geburtstag gefeiert, ich habe das mit einem Kommentar begleitet und zu verstehen gegeben, dass ich aktuell keinen Grund habe, auf ein neues iPad zu wechseln. Falls ihr anderer Meinung seid, bekommt ihr ab sofort im Apple Online Store eine Möglichkeit, das iPad Pro direkt beim Apple günstiger zu kaufen.

Ein Blick auf den Preisvergleich ist hierbei durchaus interessant: Während das 10,5 Zoll iPad Pro mit 64 GB Speicherplatz bei Apple regulär 729 Euro kostet, bekommt ihr es als generalüberholtes Modell bereits für 619 Euro. Bei vertrauenswürdigen Online-Shops zahlt man für das iPad Pro in dieser Konfiguration mindestens 650 Euro.

Generalüberholtes iPad Pro schneidet im Preisvergleich sehr gut ab

Aber wie sieht es aus, wenn man statt 64 gleich 256 GB Speicherplatz benötigt? Hier fällt der Preis im Vergleich zum regulären Angebot im Apple Online Store um 140 Euro von 899 auf 759 Euro. Auch dieser Preis ist attraktiv, denn in anderen Shops zahlt man über 800 Euro.

Im Vergleich zu gebrauchten Angeboten bei Rebuy oder anderen Anbietern bekommt ihr im Apple Online Store generalüberholte Ware, die tatsächlich kaum von Neuware zu unterscheiden ist und sogar mit einer Mehrwertsteuer-Rechnung ausgewiesen wird. Es gibt ein Jahr volle Apple-Garantie, lediglich auf die Originalverpackung muss man verzichten. Damit will Apple einen Weiterverkauf der Produkte als Neuware unterbinden.

Der Artikel iPad Pro: Neues Modell mit 10,5 Zoll Display ab sofort generalüberholt direkt von Apple erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Euro Rabatt auf MacBook Pro & Air, iMac + Parallels Desktop 13 und Garantieverlängerung kostenlos (neue MacTrade Gutscheine)

Der Online Händler MacTrade hat eine neue Rabatt-Aktion aufgelegt, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Dieses Mal ist die Aktion besonders interessant, da ihr nicht nur 100 Euro Sofort-Rabatt auf den Mac erhaltet, sondern noch Parallels Desktop 13, eine Garantieverlängerung sowie ein eBook geschenkt bekommt. Zusätzlich können berechtige Personen 5 Prozent Studentenrabatt in Anspruch nehmen. Die Aktion ist nur wenige Tage bis zum 08. Februar gültig.

Neue MacTrade Gutscheine sind da

Ab sofort gibt es neue MacTrade Gutscheine, mit denen ihr bares Geld sparen könnt und zusätzlich noch ein Welcome Mac Bundle (bestehend aus Parallels Desktop 13, Garantieverlängerung auf 3 Jahre und einem eBook) kostenlos dazu erhaltet. Da die Preise im MacTrade Online Store unter dem Niveau im Apple Online Store liegen, fällt der tatsächliche Rabatt noch deutlich höher aus. Ihr könnt je nach Modell bis zu 520 Euro sparen.

Preisbeispiele

Natürlich haben wir auch direkt zu Preisbeispiele für euch. Für das MacBook Air mit 1,8GHz Dual Core Intel Core i5 Prozessor, 8GB Ram, 128GB SSD, Intel HD Graphics 6000, 2x USB 3.0 und mehr zahlt ihr mit dem MacTrade Gutschein nur 929 Euro (Apple Online Store: 1099 Euro). Ihr spart somit 170 Euro.

Das 15 Zoll MacBook Pro mit 2,9Ghz Quad Core Intel Core i7, 16GB Ram, 512GB SSD, Radeon Pro 560 mit 4GB Videospeicher, Touch Bar, Touch ID und vieles mehr kostet bei MacTrade inkl. Gutschein nur 2779 Euro. (Apple Online Store: 3299 Euro). Ihr spart somit 520 Euro.

Der Apple Education Rabatt gilt zusätzlich.

So funktioniert es

Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den passenden Mac in den Warenkorb. Während des Bezahlvorgangs gebt ihr den für euch passenden Gutscheincode ein

  • 50 Euro Sofortrabatt beim Kauf eines qualifizierten Macs + Welcome Mac Bundle im Wert von 59 Euro kostenlos dazu
  • Beim Kauf eines stationären Geräts (iMac, Mac Pro): Gutscheincode MTDESKTOP-50WMB
  • Beim Kauf eines mobilen Geräts (MacBook, MacBook Air, MacBook Pro): Gutscheincode MTMOBIL-50WMB
  • 100 Euro Rabatt bei der Finanzierung (0 Prozent möglich) eines Macs + Welcome Mac Bundle im Wert von 59 Euro kostenlos dazu
  • Beim Kauf eines stationären Geräts (iMac, Mac Pro): Gutscheincode MTDESKTOP-100WMB
  • Beim Kauf eines mobilen Geräts (MacBook, MacBook Air, MacBook Pro): Gutscheincode MTMOBIL-100WMB

5 Prozent zusätzlich Apple Education Rabatt

Neben dem oben aufgeführten Sofort-Rabatt und Welcome Mac Bundle erhalten Lehrer, Schüler, Studenten, Dozenten etc. noch zusätzlich 5 Prozent Education Rabatt, so dass sich der Preis noch einmal reduziert.

Unsere Erfahrungen mit MacTrade sind positiv. Der Versand kann mal eins, zwei Tage länger dauern, dafür erhaltet ihr ein Top-Gerät zu einem Top-Preis. Die MacTrade Gutscheine gelten nur bis zum 08. Februar. Lange habt ihr also nicht Zeit, um euch die Rabatte sowie das Welcome Mac Bundle zu sichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller im Interview: HomePod liefert die „beste Musikerfahrung“ zuhause

Apples Phil Schiller hat einige seiner Gedanken zum HomePod geteilt.

Der Marketingchef des Unternehmens hat dem Magazin Sound & Vision ein kleines Interview gewährt. Darin erzählt Schiller ein wenig über die Entwicklung des HomePods aus dem Geist von iPod und AirPods, über dessen Features und mehr.

HomePod ist Teil eines größeren Konzepts

Zuallererst sei das Gerät dabei natürlich ein Lautsprecher – in der Konzeption steckt aber noch mehr dahinter. Schiller:

Wir denken, dass wir zu Hause eine neue Art von Musikerlebnis schaffen können, das unglaublich klingt und Spaß macht, mit ihm zu interagieren. Das ist es, was uns beim HomePod antreibt. Und er kann zugleich auch der Mittelpunkt für Ihr Smart Home sein. Sprachtechnologien wie Siri gewinnen ebenfalls an Popularität, da Siri jede Woche mehr als 2 Milliarden Anfragen beantwortet. Dies hilft uns zu verstehen, wie Menschen tatsächlich mit ihren Geräten interagieren, was sie fragen, und hilft uns dabei, ein Produkt für das Haus zu entwickeln, das Sinn macht. Wir glauben nicht, dass es nur um den HomePod geht, oder um ein Produkt, sondern darum, ein Erlebnis zu kreieren, das sich den ganzen Tag über mit Ihnen mitbewegt. Die Erfahrung, die Sie zu Hause haben, wird im Auto mit CarPlay fortgeführt, bei der Arbeit mit iPad und Mac und wenn man mit Watch und iPhone joggen gehrt.

Auch über die neuen räumlich optimierten Sound-Technologien des Geräts sprach er:

Mit der fortschrittlichen Software und dem A8-Chip hält HomePod intelligent Stimmsounds und direkte Energie von der Wand fern, während der Umgebungshall und Back-up-Vocals an der Wand reflektiert und so in den Raum gestreut werden. Das Endergebnis ist eine breite Klangbühne mit einem Gefühl von Räumlichkeit und Tiefe.

Zum Abschluss des noch längeren, sehr lesenswerten Gesprächs betonte Schiller außerdem, dass das erste und wichtigste Feature des HomePods die Nutzererfahrung sei. Wie bei allen anderen Geräten habe sich Apple dabei am meisten Mühe gegeben:

Das wichtigste Attribut und dasjenige, dem wir allen unsere Produkten zuteil werden lassen, ist die Nutzererfahrung. Apples Benutzerfreundlichkeit und die Fähigkeit jedes Geräts – und so auch des HomePods –, es einfach anzuschließen und es funktioniert, sind legendär. Im Fall des HomePod gilt das auch: schließen Sie ihn einfach an und sprechen Sie mit ihm. Siris Intelligenz hilft, Musik zu hören, die du liebst, weil die Sprachassistentin von Anfang an so konzipiert wurde, dass sie Musik versteht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Nano SIM auf Micro SIM auf Standard SIM Adapter

iGadget-Tipp: Nano SIM auf Micro SIM auf Standard SIM Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Mit diesem Set seid Ihr auf alle Eventualitäten vorbereitet...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Homee bekommt HomeKit-Unterstützung: Endlich Siri für Netatmo, Devolo & Co

Rund um die multifunktionale Smart Home Bridge Homee gibt es spannende Neuigkeiten. Eine Integration in HomeKit steht anscheinend kurz bevor.

Homee

Es gibt immer noch zahlreiche smarte Produkte für iPhone und iPad, die bisher noch nicht mit HomeKit und damit mit Siri kompatibel sind. Besonders beliebt in der Community sind sicherlich die Netatmo Wetterstation, smarte Lampen von Osram oder aber auch das zahlreiche Z-Wave-Zubehör, etwa von Devolo. Bisher war das nur über inoffizielle Wege mit dem Tool Homebridge auf einem Raspberry Pi möglich.

In den Smart Home Würfel Homee sollte HomeKit schon vor einiger Zeit eingebaut werden, allerdings gab es damals eine Absage seitens Apple. Mittlerweile hat sich das geändert, wie die Entwickler der Bridge bekannt gegeneben haben.

„Seit Apple letztes Jahr angekündigt hat, bald auch eine softwareseitige HomeKit-Zertifizierung einzuführen, stehen wir hierzu mit ihnen im Kontakt“, heißt es. „Ebenso sind sie inzwischen offener gegenüber HomeKit Anbindungen, die als Hub in viele unterschiedliche Funkstandards vermitteln. Intern funktioniert unsere Anbindung schon, jetzt muss Apple nur noch offiziell die Möglichkeit der Zertifizierung starten.“

Apple macht HomeKit-Integration von Homee möglich

Ab wann Homee die HomeKit-Unterstützung offiziell anbieten wird, steht bislang nicht fest. Da die Technik bereits fertig zu sein scheint, können wir uns einen Start gemeinsam mit iOS 11.3 sehr gut vorstellen. Mit dem nächsten größeren Update wird Apple nämlich die angesprochene Software-Zertifizierung für HomeKit anbieten.

Damit würden mit einem Schlag zahlreiche Smart Home Produkte mit HomeKit kompatibel. Über WLAN, ZigBee, Enocean und Z-Wave kann sich der Homee mit zahlreichen verschiedenen Produkten verbinden, eine ziemlich komplette Übersicht könnt ihr auf dieser Webseite abrufen.

Der Start in die Homee-Welt kostet aktuell 129 Euro, zunächst benötigt ihr dafür den Homee Brain Cube. Diesen gibt es auch zusammen mit einer EnOcean, Z-Wave oder ZigBee-Erweiterung, das Bundle bekommt ihr für 199 Euro. Eine einzelne der drei verfügbaren Erweiterungen kostet 99 Euro. Wir haben unser Set jedenfalls schon bestellt und werden euch hoffentlich schon bald zeigen können, wie Homee mit HomeKit funktioniert.

Der Artikel Homee bekommt HomeKit-Unterstützung: Endlich Siri für Netatmo, Devolo & Co erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TacticalPad Futsal Handball

TacticalPad ist die umfassendste Anwendung für Trainer, Trainerassistenten, Spielanalytiker, Journalisten und Sportbegeisterte. 

Einfach und flexibel in der Handhabung, sowohl mit Tablet als auch auf dem Smartphone mobil nutzbar, bietet TacticalPad Profis vielfältige Möglichkeiten der optimalen Darstellung ihrer spieltaktischen Überlegungen und deren Ausgestaltung für die Praxis.

TacticalPad kann sowohl im Amateur- als auch im Profibereich eingesetzt werden, ebenso wie im Jugendfußball. Der Einsatz von TacticalPad sorgt dafür, dem sportlichen Wettbewerber stets einen Schritt voraus zu sein, das Spiel des Gegners zu analysieren und überraschende taktische Konzepte auszuarbeiten.

TacticalPad wird nicht allein von Verantwortlichen im Vereinsfußball genutzt, sondern auch von Journalisten, Bloggern, Lehrern und Sportbegeisterten. Da TacticalPad mit qualitativ hochwertigen Grafiken arbeitet, eignet es sich besonders dafür, Inhalte für Blogs, Soziale Netzwerke, Präsentationen und Zeitschriften zu gestalten.

Die folgenden Features demonstrieren die Leistungsfähigkeit von TacticalPad:

• Erstellen von Projekten mit mehreren Taktik-Tafeln

• Unterstzützung von Spielanimationen

• Notiz-Funktion zur Beschreibung von Übungen und zur Kommentierung von Spielanalysen 

• Hochwertige Grafik

• Ob in der Spielbesprechung, während der Trainingseinheiten, zur Halbzeit-Analyse oder zur Spielnachbereitung. TacticalPad lässt sich immer und überall einsetzen.

• Digital ink support:
– Freies zeichnen
– Linien
– Pfield
– Strich
– Vereinsfarben
– Radiergummi

• Symbole für Trainingszubehör

• Vielfältige Export-Funktionen für:
– Dokumente
– Bilder
– Videos
– Email

• Einfacher Datenaustausch

• Komplette Mannschaftsaufstellungen mit Namen, Nummern, Positionen

• Anpassen des Erscheinungsbildes der Teams mit Vereinsfarben, Emblem und Trikot stil

• Teams speichern und laden

• Anzeige von Spielernamen/Nummer ein- /ausschaltbar

Verfügbar in-App Kaufabonnements:

– Befördern Sie Ihren TacticalPad zum Jahr-Abonnement, das (autoerneuerbar) ist, um Zugang zu kommenden Eigenschaften, Projekten/Inhalt von TacticalPedia und unveränderlicher Unterstützung zu haben. Abonnement ist autoerneuerbar und hat den Preis von 9.99 US-Dollar pro Jahr.

– Zahlung wird iTunes Konto bei der Bestätigung des Kaufes aufgeladen

– Die Anmeldung verlängert sich automatisch, solange die automatische Verlängerung nicht mindestens 24 Stunden vor dem Ende der laufenden Periode ausgeschaltet ist

– die Erneuerung wird innerhalb von 24 Stunden vor dem Ende der laufenden Periode berechnet und die Kosten der Verlängerung ermittelt

– Abonnements können vom Benutzer verwaltet werden und die automatische Verlängerung kann auf Benutzerkonto-Einstellungen deaktiviert werden

TacticalPad Futsal Handball (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office für iOS: Echtzeit-Zusammenarbeit und Drag-and-Drop-Neuerungen angekündigt

Office IosMicrosoft will auch die iOS-Versionen seiner Office-Apps mit erweiterten Funktionen zur gemeinsamen Arbeit an Dokumenten ausstatten. Ähnlich wie seit dem letzten Update für die Mac-Version auf dem Desktop möglich, sollen Office-Nutzer dann auch auf iOS-Geräten gemeinsam mit anderen Anwendern an Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumenten arbeiten können. Die jeweiligen Änderungen werden in Echtzeit gespeichert und für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ankündigung am Donnerstag? Erneut Gerüchte um bevorstehenden Deutschland-Start von Apple Pay

Ja, Apple Pay in Deutschland ist so langsam der Running Gag geworden. Und so fällt es inzwischen spürbar schwer, neue Meldungen und Gerüchte entsprechend einzusortieren. Da es dann aber doch irgendwie Spaß macht, über einen möglichen Start des Bezahldienstes in Deutschland zu spekulieren, springen wir einfach mal auf den Zug auf, den ein Leser im MacRumors-Forum losgetreten hat (via iPhone-Ticker). Dieser behauptet, über Insiderwissen in Bezug auf Apples Pläne zu verfügen und kündigt an, dass Apple den Start von Apples Pay in Deutschland noch in dieser Woche ankündigen wird.

Grundsätzlich könnte dies sogar passen, denn am morgigen Donnerstagabend gibt Apple seine aktuellen Quartalszahlen an. Diesen Rahmen hat man in der Vergangenheit bereits genutzt, um bevorstehende Starts des Bezahldienstes zu verkünden. Neben Deutschland soll Apple bei dieser Gelegenheit dann auch gleich noch den Start von Apple Pay in weiteren europäischen Ländern, darunter Österreich an. Deutschland soll jedoch momentan aufgrund der Wichtigkeit des des Marktes oberste Priorität besitzen.

Zum Start soll mindestens mal die Deutsche Bank mit am Start sein, aber auch weitere Geldinstitute werden erwartet. Etwas merkwürdig mutet hingegen die Behauptung an, dass Apple in Deutschland keinen prozentualen Anteil an den über Apple Pay generierten Umsätzen, sondern einen pauschalen Betrag pro aktivierter Kreditkarte erhalten soll. Zwar könnte es sich hierbei um ein Entgegenkommen Cupertinos gegenüber den deutschen Kreditinstituten sein, andererseits hat sich Apple in solchen Dingen in der Vergangenheit nicht besonders kompromissbereit gezeigt, weswegen eine gesunde Skepsis erneut angebracht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Verkündet Apple schon morgen den Deutschland-Start?

Rund um Apple Pay und einen möglichen Start in Deutschland könnte es schon am Donnerstag spannend werden, wie aktuelle Gerüchte vermuten lassen.

apple pay

Auf der virtuellen Apple Pay Karte ist Deutschland immer noch ein großer schwarzer Fleck. Es ist nur schwer vorstellbar, dass Apple kein Interesse daran hat, daran etwas zu ändern. Gerade aus diesem Grund sind wir gespannt, ob an den Gerüchten aus dem englischsprachigen Forum von MacRumors tatsächlich etwas dran ist.

„Apple Pay Deutschland scheint auf die Zielgerade der Entwicklung eingebogen zu sein“, schreibt dort ein Nutzer, der laut eigenen Angaben in die Software-Entwicklung für mobiles Bezahlen bei einer deutschen Bank eingebunden war. Seine Quellen würden bestätigen, dass alle Systeme bereit sind und es jeden Tag losgehen könnte.

Die aktuell aufkommenden Gerüchte würden sehr gut zu Apples Terminkalender passen, denn am Donnerstag werden die aktuellen Quartalszahlen aus dem Weihnachtsgeschäft verkündet. Die Telefonkonferenz könnte Tim Cook für eine Ankündigung rund um den Start von Apple Pay in weiteren Ländern nutzen, ähnlich wie es schon einige Male in der Vergangenheit der Fall war.

Mischt die Sparkasse bei Apple Pay in Deutschland mit?

Falls es tatsächlich zu einem Start von Apple Pay in Deutschland kommen wird, bleiben weitere spannende Fragen offen: Welche Banken werden Apple Pay unterstützen? Beschränkt sich Apple in Deutschland auf die Kreditkarte oder werden auch Girokarten mit Maestro unterstützt?

Wie der angeblich mit der Sache vertraute Nutzer in einem weiteren Foren-Eintrag verkündet, sollen sich im jüngst ausgerollten iOS 11.2.5 auch sogenannte „Identifier“ für Girokarten und Kreditkarten der Sparkasse enthalten sein. Wir sind jedenfalls gespannt und lassen uns am Donnerstagabend ab 23 Uhr deutscher Zeit gerne von Apple überraschen.

Der Artikel Apple Pay: Verkündet Apple schon morgen den Deutschland-Start? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Boom von Apps ist in Deutschland ungebrochen

In den vergangenen vier Jahren hat sich der Umsatz mit Apps in Deutschland nahezu verdreifacht. Allein im vergangenen Jahr sorgten Anwender hierzulande für 1,8 Milliarden App Downloads sowie für einen Umsatz von 1,5 Milliarden Dollar.

Herbst-Pressekonferenz

App-Boom hält an

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (kurz: Bitkom) hat sich mit dem App-Markt beschäftigt und verschiedene Zahlen der letzten Jahre analysiert.

Im Jahr 2017 wurden 1,5 Milliarden Euro mit mobilen Apps für Smartphone und Tablets umgesetzt. Dies stellt nahezu eine Verdreifachung im Vergleich zu 2013 dar, als der Umsatz bei 547 Millionen Euro lag. Gegenüber 2015 ist es ein Umsatzplus von 17 Prozent (1,3 Milliarden Euro) und im Vergleich zu 2016 ein Umsatzplus von 4 Prozent (1,45 Milliarden Dollar). Um das Ganze zu komplettieren: 2014 lag der Umsatz bei 909 Millionen Euro.

„Der Boom von Apps ist ungebrochen“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.

Im vergangenen Jahr gab es insgesamt 1,8 Milliarden Downloads, verteilt auf den Apple App Store und den Google Play Store. Zwei Drittel (65 Prozent) entfielen dabei auf den Play Store von Google und ein gutes Drittel (35 Prozent) auf den App Store von Apple. In den vergangenen drei Jahren hat sich die Anzahl der verfügbaren Apps nahezu verdoppelt. dabei entfallen 3,4 Millionen auf den Google Play Store (2015: 1,5 Millionen) und 2,2 Millionen auf den Apple App Store (2015: 1,4 Millionen). Im Amazon Appstore sind zudem 600.000 Anwendungen verfügbar (2015: 360.000).

Der Großteil der Apps kann kostenlos heruntergeladen werden. Das Gros des App-Umsatzes wird mit 1,2 Milliarden Euro (79 Prozent) über kostenpflichtige Angebote innerhalb der App erzielt, etwa für die Erweiterung von Spielen, 232 Millionen Euro (15 Prozent) über Werbung und 91 Millionen (6 Prozent) direkt über den Kaufpreis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger Kids: Aktivisten fordern Abschaffung der App

Kinder-Advokaten bitten Facebook darum, die App Messenger Kids einzustellen.

Mit der im vergangenen Dezember veröffentlichten App bietet Facebook Kindern unter 13 Jahren eine auf sie zugeschnittene Chat-Plattform an. In einem offenen Brief an Mark Zuckerberg fordert die „Campaign for a Commercial-Free Childhood“ (deutsch: „Kampagne für eine werbefreie Kindheit“ nun ein Umdenken.

Sind Kinder unter 13 Jahren bereit für Facebook?

Man zeigt sich besorgt im Hinblick auf die Entwicklung der Kinder, die die App intensiv nutzen. Eine übermäßige Nutzung sozialer Netzwerke wirke sich negativ auf diese aus – viele junge Nutzer seien noch nicht bereit für soziale Netzwerke, so die Vertreter der Aktion.

Die komplexen sozialen Strukturen, die sich durch Facebook und andere Netzwerke offenbaren, seien oft selbst für Erwachsene verwirrend. Deshalb komme es oft auch zu Missverständnissen in Bezug auf Inhalte.

Auch Privatsphäre der Kinder ist ein Thema

Auch auf Probleme in Sachen Privatsphäre wird hingewiesen. Die Kinder können noch nicht gut genug einschätzen, was sie veröffentlichen können und was eher nichts im Internet zu suchen hat. Facebook hat sich zu der Sache noch nicht geäußert.

Messenger Messenger
(74051)
Gratis (universal, 223 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachspiel zur iPhone-Bremse: US-Börsenaufsicht ermittelt

Die „iPhone-Bremse“ bringt neuen Ärger für Apple. Offenbar haben sowohl das Justizministerium der Vereinigten Staaten als auch die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde Untersuchungen eingeleitet. Es soll geprüft werden, ob Apple in diesem Zusammenhang auch gegen die Wertpapiergesetzte verstoßen hat. Das Wirtschaftsmagazin Bloomberg beruft sich in diesem Zusammenhang auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, die allerdings auch betonten, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Movie Mittwoch: Heute "Ich Einfach Unverbesserlich 3" für nur € 1,99 in HD leihen

Auch heute hat Apple wieder den sogenannten "Movie Mittwoch" ausgerufen. Dabei wird jeden Mittwoch ein ausgewählter Film aus dem iTunes-Sortiment für 24 Stunden zum Sonderpreis von nur € 1,99 in HD-Qualität zum Leihen angeboten. Heute erhält man dabei den Animations-Blockbuster Ich Einfach Unverbesserlich 3 mit den legendären Minions. Nachdem man den Leih-Film geladen hat, kann er innerhalb von 30 Tagen angeschauen werden. Wie immer bei geliehenen Filmen aus dem iTunes Store gilt: Hat man hiermit einmal begonnen, muss man ihn innerhalb von 48 Stunden beenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TacticalPad Basketball

TacticalPad ist die umfassendste Anwendung für Trainer, Trainerassistenten, Spielanalytiker, Journalisten und Sportbegeisterte. 

Einfach und flexibel in der Handhabung, sowohl mit Tablet als auch auf dem Smartphone mobil nutzbar, bietet TacticalPad Profis vielfältige Möglichkeiten der optimalen Darstellung ihrer spieltaktischen Überlegungen und deren Ausgestaltung für die Praxis.

TacticalPad kann sowohl im Amateur- als auch im Profibereich eingesetzt werden, ebenso wie im Jugend. Der Einsatz von TacticalPad sorgt dafür, dem sportlichen Wettbewerber stets einen Schritt voraus zu sein, das Spiel des Gegners zu analysieren und überraschende taktische Konzepte auszuarbeiten.

TacticalPad wird nicht allein von Verantwortlichen im Vereins genutzt, sondern auch von Journalisten, Bloggern, Lehrern und Sportbegeisterten. Da TacticalPad mit qualitativ hochwertigen Grafiken arbeitet, eignet es sich besonders dafür, Inhalte für Blogs, Soziale Netzwerke, Präsentationen und Zeitschriften zu gestalten.

Die folgenden Features demonstrieren die Leistungsfähigkeit von TacticalPad:

• Erstellen von Projekten mit mehreren Taktik-Tafeln

• Unterstzützung von Spielanimationen

• Notiz-Funktion zur Beschreibung von Übungen und zur Kommentierung von Spielanalysen 

• Hochwertige Grafik

• Ob in der Spielbesprechung, während der Trainingseinheiten, zur Halbzeit-Analyse oder zur Spielnachbereitung. TacticalPad lässt sich immer und überall einsetzen.

• Digital ink support:
– Freies zeichnen
– Linien
– Pfield
– Strich
– Vereinsfarben
– Radiergummi

• Symbole für Trainingszubehör

• Vielfältige Export-Funktionen für:
– Dokumente
– Bilder
– Videos
– Email

• Einfacher Datenaustausch

• Komplette Mannschaftsaufstellungen mit Namen, Nummern, Positionen

• Anpassen des Erscheinungsbildes der Teams mit Vereinsfarben, Emblem und Trikot stil

• Teams speichern und laden

• Anzeige von Spielernamen/Nummer ein- /ausschaltbar

Verfügbar in-App Kaufabonnements:

– Befördern Sie Ihren TacticalPad zum Jahr-Abonnement, das (autoerneuerbar) ist, um Zugang zu kommenden Eigenschaften, Projekten/Inhalt von TacticalPedia und unveränderlicher Unterstützung zu haben. Abonnement ist autoerneuerbar und hat den Preis von 9.99 US-Dollar pro Jahr.

– Zahlung wird iTunes Konto bei der Bestätigung des Kaufes aufgeladen

– Die Anmeldung verlängert sich automatisch, solange die automatische Verlängerung nicht mindestens 24 Stunden vor dem Ende der laufenden Periode ausgeschaltet ist

– die Erneuerung wird innerhalb von 24 Stunden vor dem Ende der laufenden Periode berechnet und die Kosten der Verlängerung ermittelt

– Abonnements können vom Benutzer verwaltet werden und die automatische Verlängerung kann auf Benutzerkonto-Einstellungen deaktiviert werden

TacticalPad Basketball (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ubongo: Das wilde Legespiel kostet aktuell nur 99 Cent

USM hat Ubongo als digitales Spiel verfügbar gemacht. Jetzt ist der Download abermals reduziert.

ubongo

Ubongo (App Store-Link) ist ein wirklich spaßiges Spiel, das auch für iPhone und iPad verfügbar ist. Das Kultspiel kostet jetzt nur noch 99 Cent statt 2,99 Euro. Ubongo ist ein 73 MB großer Download, ist in deutscher Sprache verfügbar und wird mit vier von fünf Sternen bewertet.

Im Grunde genommen ist Ubongo ein klassisches Puzzle-Game, bei dem es eure Aufgabe ist, vorhandene Formen passend auf einer Fläche zu verteilen. Die Brettspiel-Variante des Titels (Amazon-Link) von Kosmos wurde bereits mehr als 2,5 Millionen Mal verkauft. In der iOS-App gibt es nicht nur alle Legeteile aus dem Brettspiel, sondern auch noch zusätzliche Teile, die richtig angeordnet werden müssen.

Mehrere Spielmodi sorgen in Ubongo für langanhaltenden Spaß

Spielen lässt es sich in Ubongo nicht nur in einem freien Modus mit insgesamt über 6.000 Zufalls-Leveln, sondern auch in einem Time-Attack-Modus sowie einem Level-Sprint. Ebenfalls vorhanden ist ein Mehrspieler-Modus, der erst im Dezember letzten Jahres überarbeitet wurde. Vorab lässt sich die Schwierigkeit des Matches einstellen, außerdem ist eine Registrierung mit E-Mail und Passwort nicht mehr Pflicht. Ein Match ist jetzt nach einer Runde vorbei, zudem gibt es neue Punkte-Bestenlisten basierend auf Diamanten. Zu beachten gilt es: Die Spieler-Accounts können nicht mehr transferiert werden, außerdem wurde die Bestenliste im Dezember zurückgesetzt.

Das Gameplay von Ubongo allerdings ist sehr einfach gelöst: Die zu verschiebenden Puzzleteile werden mit simplen Drag-and-Drop-Fingergesten auf die Fläche gezogen. Mit einem einfachen Fingertipp lassen sich die Formen drehen, ein Doppeltipp auf das Element spiegelt sie. Je nachdem, in welchem Spielmodus man sich befindet, spielt auch die Zeit eine Rolle, so dass man sich mit dem Lösen des Levels nicht allzu lange aufhalten sollte. Eine Anbindung an das Game Center von Apple sorgt mit 20 Erfolgen abschließend für langanhaltende Motivation. Nur eine iPhone X-Anpassung fehlt noch.

Ubongo – Das wilde Legespiel (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Ubongo: Das wilde Legespiel kostet aktuell nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Marketing-Chef Phil Schiller im Interview zum HomePod

Mit dem für den 09. Februar angekündigten Verkaufsstart des HomePod startet das Apple-Jahr direkt mit einer komplett neuen Produktkategorie für Cupertino. Am Wochenende hat sich deswegen Apples Marketing-Chef Phil Schiller für ein 15-minütiges mit Sound & Vision, zusammengesetzt, in dem er unter anderem auf die Technologie hinter dem smarten Speaker eingeht und auch erklärt, warum man sich letztlich dazu entschieden habe, einen solchen zu bauen und wie er sich von der Konkurrenz abhebt.

Musik sei für Apple schon immer ein wichtiges Thema gewesen, so dass man sich in der Position sehe, ein vollkommen neues Musik-Erlebnis zu kreieren, welches nicht nur unglaublich klingt, sondern das auch Spaß macht zu nutzen. Dies sei die treibende Kraft hinter der Entwicklung des HomePod gewesen. Dabei sieht man ihn nicht als alleinstehendes Produkt, sondern als Teil eines Ökosystems, welches natürlich auch iTunes, Apple Music, Siri und HomeKit umfasst.

Auf der technischen Seite steht nicht nur die herausragende Soundqualität im Fokus, sondern auch wie sich der HomePod dank Maschinenlernen mit der Zeit immer besser in seine jeweilige Umgebung einpasst. Den Kern bildet dabei der A8-Chip, der für den Löwenanteil der Klangsteuerung verantwortlich ist und das Management des vollkommen neu entwickelten Speaker-Arrays übernimmt.

Schiller erklärt, dass der HomePod direkt nach dem ersten Einsschalten mit seiner Arbeit beginnt. So lernt er direkt seine Umgebung kennen, indem er die Reflektion von Geräuschen mit seinen eingebauten Mikrofonen analysiert. Hierdurch lernt er, welche Objekte sich in seiner Umgebung befinden und wie diese die Soundwiedergabe beeinflussen. Diese wird dementsprechend fortlaufend angepasst.

"The end result is a wide soundstage with a feeling of spaciousness and depth. This entire process takes just seconds and it doesn't stop with the initial setup. Every time you move HomePod, it uses the built-in accelerometer to detect a change in its location and continues to make sure the music sounds great and is consistent, wherever it's placed. We've also done some great things to help minimize the audible side effects of compression artifacts by developing studio level dynamic processing to optimize for rich, clean bass even at loud volumes."

Anscheinend hat Apple dabei ganze Arbeit geleistet. Die ersten Reviews zum Thema Sound sind durchweg positiv bis überschwenglich. Allerdings zögern nach wie vor viele potenzielle Kunden mit ihrer Kaufentscheidung, was vor allem auch am vergleichsweise hohen Preis des HomePod gegenüber dem Amazon Echo oder dem Google Home liegt. Hier wird Apple die Nutzer überzeugen müssen, dass die Soundqualität diesen Aufpreis auch wirklich wert ist.

Gemäß meiner kürzlich durchgeführten Umfrage planen derzeit nur 21,8% meiner in der Regel Apple-affinen Leser sicher die Anschaffung eines HomePods, während 23,7% noch unentschlossen sind und 54,5% aktuell nicht planen, einen HomePod zu kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach iOS 12: Auch macOS 10.14 soll sich weniger um Features als mehr um Qualität drehen

Nachdem gestern bereits erste Meldungen aufkamen, dass Apple einige ursprünglich geplante neue Features von iOS 12 verschoben habe, um sich stattdessen mehr um die Qualität und die Stabilität des Systems zu kümmern, soll dies nach Informationen von Bloomberg News auch auf macOS zutreffen. Dort bestätigt man zunächst die gestern von Axios in Umlauf gebrachten Informationen in Sachen iOS und weitet diese auch auf macOS aus. Nicht betroffen sein sollen hingegen watchOS und tvOS. Der Fokus auf die Qualität soll sich vor allem in Verbesserungen der Stabilität, Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen niederschlagen.

Der geplante Schritt soll eine direkte Reaktion auf die Softwareprobleme sein, von denen Apples Systeme in den vergangenen Wochen heimgesucht wurden. Ähnliches hatte sich bereits im Jahr 2015 mit der Veröffentlichung von iOS 9 abgespielt. Auch bei macOS hatte man in der Vergangenheit immer mal wieder einen Schwerpunkt auf die Systemstabilität gesetzt und sich hierfür unter anderem auch von neuen Funktionen getrennt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmware-Updates für den HomePod werden über die Home-App auf dem iPhone eingespielt

Zwar hat Apple in den vergangenen Wochen und Monaten immer mal wieder neue Firmware für seinen ab dem 09. Februar erhältlichen HomePod veröffentlicht, bislang war jedoch unklar, wie diese überhaupt auf dem smarten Speaker installiert wird. Dieses Geheimnis hat nun erneut Guilherme Rambo bei 9to5Mac gelüftet. Demnach wird für die Installation, ähnlich wie bei der Apple Watch, ein verbundenes iPhone benötigt. Das Update wird dann über die darauf installierte Home-App auf den HomePod gespielt.

Schon länger ist klar, dass der HomePod eine Variante von iOS nutzen wird. Entsprechend verhält sich der Speaker wie ein iPhone ohne Display, weswegen erwartet werden darf, dass er zusammen mit den anderen iOS-Geräten seine Updates erhalten wird. Sobald ein neues Update zur Verfügung steht, wird der Nutzer hierüber durch eine Meldung auf dem iPhone informiert. Alternativ lassen sich Updates auch automatisch installieren, sobald diese zur Verfügung stehen. Dies kann wahlweise für einen einzelnen HomePod oder auch für mehrere in einem Haushalt geschehen. Das erste größere Update dürfte gemeinsam mit iOS 11.3 erscheinen, mit dem Apple vermutlich dann auch AirPlay 2 ausrollen und hierdurch auch das Multiroom-Featuer des HomePod aktivieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X - Produktion soll halbiert werden

iPhone X - Produktion soll halbiert werden
[​IMG]

Aktuell gibt es stark auseinanderlaufende Meinungen was die Verkaufszahlen des iPhone X betrifft. Einerseits gibt es Statements, dass es das stärkste Modell im Weihnachtsgeschäft gewesen sein soll, andere Analysen sprechen hingegen von vergleichsweise schlechten...

iPhone X - Produktion soll halbiert werden