Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 254 von 253 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 725.893 Artikeln · 3,94 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Musik
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Fotografie

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Sonstiges
7.
Wirtschaft
8.
Dienstprogramme
9.
Dienstprogramme
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Wetter
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Soziale Netze
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Navigation
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Unterhaltung
4.
Produktivität
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Unterhaltung
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Drama
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Action & Abenteuer
9.
Thriller
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Calvin Harris, Dua Lipa
2.
David Guetta & Sia
3.
Die Fantastischen Vier
4.
Glasperlenspiel
5.
Luis Fonsi & Demi Lovato
6.
George Ezra
7.
Marshmello & Anne-Marie
8.
Rea Garvey
9.
Revolverheld
10.
Robin Schulz & Marc Scibilia

Alben

1.
Armin van Buuren
2.
Revolverheld
3.
Avicii
4.
Various Artists
5.
Avicii
6.
Avicii
7.
Sting & Shaggy
8.
Sasha
9.
A Perfect Circle
10.
Frei.Wild

Hörbücher

1.
Frank Schätzing
2.
Frank Schätzing
3.
Richard David Precht
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Susanne Hanika
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Rita Falk
8.
Heike Meckelmann
9.
Janne Mommsen
10.
Marc Elsberg
Stand: 20:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

239 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

28. Dezember 2017

Offener Brief: Apple kommentiert iPhone-Bremse – Akkutausch für 29 Dollar

Zu fortgeschrittener Stunde hat Apple auf der eigenen Webseite einen „Offenen Brief“ veröffentlicht und kommentiert damit die immer größer werdende Kritik an der sogenannten „iPhone-Bremse“.  Apple hat die Leistung bei älteren iPhone-Modellen mit einem Akku mit schlechten Gesundheitszustand ein Stück weit eingedämpft, um ein unerwartetes Abschalten des Gerätes zu verhindern. Mehrere Klagen wurden mittlerweile eingereicht und Apple sah sich veranlasst noch einmal intensiver auf die Akku-Diskussion einzugehen.

Offener Brief: Apple kommentiert iPhone-Bremse

Mit dem offenen Brief geht Apple auf die aktuelle Kunden-Kritik ein. Der größte Kritikpunkt seitens der Anwender war es sicherlich, wie Apple das Ganze Prozedere rund um die sogenannte iPhone-Bremse kommuniziert hat. Mit iOS 10.2.1 wurde die Leistung bei iPhones mit alten Akkus eingedämpft, um ein Abschalten des iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6S, iPhone 6S Plus und iPhone SE zu verhindern. Mit iOS 11.2 wurde das Ganze auf das iPhone 7 und iPhone 7 Plus ausgeweitet.

Allerdings ließ Apple die Möglichkeit verstreichen, den Sachverhalt ausreichend zu kommunizieren und Kunden zu informieren. Genau dafür entschuldigt sich Apple am heutigen Abend. Aufgrund zahlreicher Missverständnisse will Apple nun etwas Licht ins Dunkel bringen.

Zunächst einmal betont Apple, dass das Unternehmen niemals etwas unternehmen würde, um die Lebenszeit eines Produktes zu verkürzen oder das Benutzererlebnis zu verschlechtern, um Kunden zu einem iPhone Neukauf zu zwingen. Apples Ziel sei es, das best-mögiche Nutzererlebnis zu bieten.

Anschließend geht Apple noch einmal auf technische Details ein, die die verbauten Akkus betreffen. Um ein unerwartetes Abschalte des Gerätes zu verhindern, habe man – wie bereits erwähnt – ein Akku-Management eingeführt. Wird ein Akkutausch durchgeführt, erhält das Gerät wieder seine vollständige Leistung zurück.

Apple ist es wichtig, dass Kunden ihr iPhone so lange wie möglich nutzen können. Der Hersteller ist stolz darauf, dass Apple Produkte für ihre lange Lebensdauer bekannt sind und ihr Wert stabil bleibt. Um die Bedenken der Kunden anzugehen und Vertrauen zurück zu gewinnen, wird Apple verschiedene Maßnahmen ergreifen

Akkutausch für 29 Dollar – iOS Update Anfang 2018

Zunächst einmal bietet Apple einen Akkutausch für 29 Dollar anstatt 79 Dollar bei Geräten an, dessen Akku einen schlechten Gesundheitszustand besitzen. Dies betrifft das iPhone 6 oder neuer. Diese Maßnahme startet im Januar 2018 und wird das ganze Jahr 2018 über laufen.

Zudem wird Apple Anfang 2018 ein iOS-Update veröffentlichen, welches Kunden mehr Einblick in den Akku-Gesundheitszustand bietet. So können diese genauer verfolgen, wie der Akkuzustand möglicherweise die Leistung beeinflusst.

Zudem arbeitet Apple an Möglichkeiten, das Benutzererlebnis zu verbessern. Dazu zählen ein verbessertes Powermanagement und das Vermeiden von einem unerwarteten Abschalten der Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offener Brief: Apple entschuldigt sich für iPhone-Bremse

SafariApple nutzt den Donnerstagabend um die iPhone-Bremse, erstmals seit dem Beginn der hitzigen Netz-Diskussionen Anfang Dezember, mit einem offiziellen Schreiben auf Apple.com zu adressieren. Der offene Brief wurde bislang nur auf englischer Sprache veröffentlicht und ist mit „A Message to Our Customers about iPhone Batteries and Performance“ überschrieben. Die wichtigsten Punkte: Apple entschuldigt sich für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Nichtinvasive Blutzuckermessung "noch Jahre entfernt"

Apple Watch: Nichtinvasive Blutzuckermessung "noch Jahre entfernt"
[​IMG]

Vor einigen Monaten gab es einen Bericht, wonach Apple für die Apple Watch am "Heiligen Gral" der...

Apple Watch: Nichtinvasive Blutzuckermessung "noch Jahre entfernt"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offener Brief zur Akku-Thematik: Apple kündigt iOS-Update und Preisnachlass beim Akkutausch an

Das Thema Akku-Gesundheit und iPhone-Performance dürfte als eines der unrühmlichen Apple-Kapitel in die Geschichte des Jahres 2017 eingehen. Nun hat sich Cupertino noch einmal offiziell in einem offenen Brief zu der Thematik geäußert und darin Besserung vor allem in Sachen Kommunikation gelobt. Zudem hat Apple noch einmal wiederholt, dass man ältere Geräte nicht geplant ausbremst, um hierüber deren Lebenszeit zu verkürzen oder Nutzer zu einem Upgrade zu bewegen.

Als Schritte zur Linderung der Kritik wird in dem Brief zudem angekündigt, dass man in künftigen iOS-Updates detailliertere Informationen zum aktuellen Status des Akkus liefern und zudem den Preis für den Akkuaustausch bei iPhones für das gesamte Jahr 2018 von zuletzt 79,- auf 29,- US-Dollar senken wird. Dieser neue Preis ist ab Ende Januar gültig und wird bis Ende Dezember 2018 beibehalten. Er gilt für sämtliche Akkuaustausche außerhalb der Garantie bei einem iPhone 6 oder neueren Generationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Langsamere iPhones: Apple schreibt offenen Brief, bringt iOS-Update, vergünstigt Akku-Austausch

Apple hat soeben mit einer Erklärung und Maßnahmen auf die Diskussion um langsamere iPhones reagiert.

Breaking News zu später Stunde.

Apple sagt sorry und schreibt Offenen Brief an Kunden

Nach diversen eingereichten Klagen sah sich Apple immer größerer Kritik ausgesetzt. Vorwurf wie mehrfach von iTopnews.de berichtet: iPhones mit alternden Akkus würden von dem Unternehmen gedrosselt, also verlangsamt, um Leistungs-Probleme wie das vorzeitige Abschalten von Geräten zu verhindern.

Apple entschuldigt sich zunächst deutlich in einem offenen Brief auf der eigenen hauseigenen Website:

„Unser Ziel war es immer, Produkte zu entwickeln, die unsere Kunden lieben, und iPhones so lange wie möglich zu halten, ist ein wichtiger Teil davon.

Wir wissen, dass einige von Ihnen das Gefühl haben, dass Apple Sie enttäuscht hat. Wir entschuldigen uns.

Es gab viele Missverständnisse in Bezug auf dieses Problem, daher möchten wir Sie über einige Änderungen informieren, die wir vornehmen.“

Preis für Akku-Tausch geht drastisch nach unten

So wird Apple den Preis für einen Akku-Tausch außerhalb der Garantiezeit von derzeit 79 Dollar (Deutschland 89 Euro) auf 29 Dollar senken – also um 50 Dollar. Diese Preise sollen fürs iPhone 6 und aufwärts gelten.

Das neue Austauschprogramm ist ab Ende Januar weltweit bis Dezember 2018 verfügbar.

iOS-Update Anfang 2018 zur Anzeige des Akku-Zustands

Außerdem verspricht Apple für Anfang 2018 ein iOS-Update „mit neuen Funktionen“. Dadurch würde User erkennen, ob der Zustand des iPhone-Akkus die Geräte-Leistung beeinträchtige.

„Wir verkürzen die Lebensdauer eines Apple-Produkts nicht absichtlich“

Apple erklärt zudem, dass die Firma „niemals etwas getan hat und niemals etwas tun würde, um die Lebensdauer eines Apple-Produkts absichtlich zu verkürzen.“

Außerdem erklärt Apple in dem offenen Brief die technische Seite: Also wie Batterien im Laufe der Zeit altern und sich verschlechtern, und was die Software ändert, um gegen diese Probleme anzugehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro zeigt im ersten Teardown-Video sein Inneres

iMac Pro zeigt im ersten Teardown-Video sein Inneres
[​IMG]

OWC, die u. a. SSD- und RAM-Upgradekits für Macs verkaufen, sind iFixit zuvorgekommen und haben ein erstes Teardown-Video des neuen iMac Pro veröffentlicht. Zwar fällt das Teardown nicht so...

iMac Pro zeigt im ersten Teardown-Video sein Inneres
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro: Erste Benchmarks tauchen auf – Unboxing im Video

Mit 5.499 Euro ist der neue iMac Pro sicherlich nicht preiswert in der Standard-Version und das Gerät richtet sich sicherlich auch nicht an Jedermann. Diejenigen, die sich den neuen iMac Pro „gönnen“ erhalten in jedem Fall einen ziemlich leistungsstarken Mac. Die ersten Rückmeldungen von Testern sind überzeugend und nun gibt es die ersten Benchmark-Tests.

iMac Pro: Erste Benchmarks tauchen auf

Seit kurz vor Weihnachten liefert Apple den iMac Pro aus. Mittlerweile haben schon einige Kunden ihr Modell geliefert bekommen. Das 8-Kern und 10-Kern Modell ist mehr oder weniger sofort verfügbar, während das 14-Kern und 18-Kern Modell eine Lieferzeit von wenigen Wochen mit sich bringt.

Geekbench ist ein guter Indikator für einen CPU-Leistungs-Test und so ist es nicht verwunderlich, dass Anwender ihren iMac Pro bereits in den Geekbench-Test geschickt haben. Sowohl vom 8-Kern als auch 10-Kern Modell tauchen bereits Benchmark-Ergebnisse auf.

Blicken wir beispielsweise auf einen Geekbench-Test des 8-Kern iMac Pro. Dieser hat im Single-Core Test 5.100 Punkte und im Multi-Core 31.274 Punkte erreicht.

Videos: iMac Pro im Unboxing

OWC hat nicht nur ein Teardown als Video veröffentlicht, sondern auch ein Unboxing-Video. So könnt ihr euch noch einmal angucken, was im Karton des Gerätes enthalten ist. Kurzum: Alles ist schwarz.

Zusätzlich haben wir euch ein zweites Unboxing Video eingefügt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: Tim Cook hat höchste Sicherheitsstufe | Akku-Affäre eskaliert weiter | Face ID verflucht Familien | Steve Jobs macht postum Karriere- #apnp vom 28.12.2017

Nach dem Countdown ist vor dem Countdown: Der Timer bis Weihnachten ist abgelaufen, der Countdown bis zum 01.01.2018 0:00 Uhr ist auch nicht mehr lang. Wo wir bereits beim Countdown sind, heute vor 12 Jahren wurde der erste Testsatellit des europäischen Navigationssystems Galileo in seine Umlaufbahn gebracht. In diesem Sinne: Genießt die restlichen Tage von 2017 – und lasst euch nicht aus der Bahn werfen! Und jetzt folgt der #apnp von Roman und Moritz.

Tim Cook im Privatjet

Da Tim Cook in diesem Jahr 102 Millionen US-Dollar verdient hat, muss der Apple-CEO künftig mit privaten Flugzeugen fliegen. Diese Regelung hat der Aufsichtsrat Anfang diesen Jahres eingeführt und trifft nun auf den Apple-Chef zu. Dieser kommt vor allem mit seinen drei Bonuszahlungen auf die dreistellige Millionensumme. Wird das reine Gehalt betrachtet, verdient die Retail-Managerin Ahrendts deutlich mehr als der Nachfolger von Steve Jobs.

Face ID bittet nicht zur Kasse

Wer über den App Store oder in iTunes neue Käufe tätigen möchte und dazu die geteilte Zahlungsfreigabe der Familie verwenden möchte, kann nicht auf Face ID zurückgreifen. Stattdessen muss das Passwort des Hauptkontos eingegeben werden um den Kauf durchzuführen. Apple hat sich dazu zwar nicht offiziell geäußert aber sicherlich dürfte es sich hierbei um ein Feature und keinen Bug handeln: Immer wieder gab es Berichte, dass Face ID bei Zwillingen nicht immer zuverlässig funktioniert. Um vor allem innerhalb von Familien Probleme zu umschiffen wurde vermutlich Face ID für Kaufe zwangsdeaktiviert.

Akku-Affäre eskaliert im Ausland

Eigentlich wirklich nur eine Frage der Zeit: Nach Klagen in den USA, klagt man nun auch anderswo, nämlich in Frankreich, in der Angelegenheit Apple vs. Akku-Affäre-geschädigte Verbraucher. Wettbewerbsbehörden werden auch langsam aufmerksam…

Steve Jobs hängt noch Mode-Karriere dran

Völlig geschmacklos oder total genial? Kann mich da gerade nicht entscheiden, dürft ihr drüber abstimmen: Steve Jobs ist eine rechtmäßig eingetragene Marke eines italienischen Mode-Labels, so lautet der Spruch der Richter. Und dieses Label traut sich so einiges: Man möchte Tech-Gadgets herausbringen.

Aus der Redaktion: Roman will noch mehr in Technik investieren

Nachdem ich, Moritz, bereits gestern erzählt habe, keine wirklichen Vorsätze mehr ins neue Jahr mitzunehmen, muss heute unser Managing Editor Roman dran glauben. Selbstverständlich darf meine Retourkutsche nicht fehlen, weshalb Roman gleich einmal sein Statement zu seinen neuen Vorsätzen abgeben muss. Darf man ihm glauben schenken, nimmt er sich auch für 2018 ähnliches vor, wie für dieses Jahr: „- Mehr Sport treiben; – Gesünder leben; – Mehr Geld für Technik ausgeben. – Zumindest mit der letzten Sache bin ich immer erfolgreich.“ Das mit der Technik, das kann ich mir denken ;-). Natürlich, naseweis wie ich bin, muss Roman gleich einmal sein größtes Highlight auf seiner Liste rausrücken. Wir wissen bereits jetzt, wer sich das nagelneue MacBook Pro samt neuen Prozessoren zu Beginn bestellen wird. Na – richtig!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dashlane

NIE WIEDER EIN PASSWORT VERGESSEN

Mit Dashlane können Sie Ihre Passwörter und persönlichen Daten, die Sie im Netz benutzen, ganz einfach organisieren. Dank Auto-Anmelden und automatischem Ausfüllen von Formularen nie mehr tippen. Starke Passwörter erzeugen. Greifen Sie zu Hause, bei der Arbeit und überall dazwischen auf Dashlane zu.

PASSWORT-MANAGER

– Dashlane gibt Ihre Passwörter auf jeder Website für Sie ein
– Die App kann auch beim Surfen neue Passwörter für Sie erzeugen und speichern
– Prüfen Sie den Zustand Ihrer Passwörter in Ihrem persönlichen Sicherheits-Dashboard
– Ändern Sie schwache Passwörter mit Password Changer mit nur einem Klick
– Sicherheitslückenüberwachung für all Ihre Konten
– Teilen Sie Passwörter und verschlüsselte Notizen mit anderen Benutzern

BRIEFTASCHE

– Speichern Sie Kreditkarten, Bankkonten, Ausweise, Reisepässe und mehr!
– Erhalten Sie Ablaufbenachrichtigungen zum Inhalt Ihrer Brieftasche
– Füllen Sie jedes Feld auf Websites, von Kreditkarten bis zu Bestellformularen, mit einem Klick aus
– Express-Checkout für jede Website
– Speichern Sie nach Posten aufgeschlüsselte Belege mit Screenshots Ihrer Käufe

KONTAKTE

– Synchronisieren Sie geteilte Passwörter mit Ihren Kontakten
– Verwalten Sie den Zugang Ihrer Kontakte zu geteilten Passwörtern und Notizen
– Richten Sie Notfallzugänge zu Ihren Passwörtern oder Notizen, die andere möglicherweise brauchen, wenn Sie nicht verfügbar sind

UNSERE SICHERHEIT

– Schützen Sie Ihre Daten mit AES-256-Verschlüsselung – dem führenden Standard der Branche
– Nur Sie haben Zugriff auf Ihre Daten – Ihr Master-Passwort wird nirgends hinterlegt
– Entscheiden Sie, wo Ihre Daten gespeichert werden: nur lokal oder synchronisiert und mit Backups über die Cloud mit Dashlane Premium

NEHMEN SIE DASHLANE ÜBERALL HIN MIT

– Die App ist kostenlos zum Download und zur Nutzung auf Ihrem Gerät
– Sie können Dashlane auf Mac, iPhone, iPad, Apple Watch und anderen Geräten benutzen
– Mit Premium bekommen Sie automatische Synchronisierung mit anderen Geräten und Backups Ihrer Daten
– Dashlane läuft auf Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch und Spanisch

Dashlane (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews Top 10: Die besten Apps für Produktivität (2017)

Traditionell kürt iTopnews zum Jahreswechsel die herausragenden Apps in allen Kategorien.

Weiter geht’s mit dem nächsten Teil unserer beliebten Serie.

Die bisher erschienenen Teile:

  • Foto/Video -> hier
  • Retro-Spiele -> hier
  • Bildung -> hier 
  • Apps für Apple TV -> hier
  • Action-/Abenteuer-Games -> hier

iTopnews Top 10: Die besten Produktivitäts-Apps des Jahres

Notability: Vor allem auf dem neuen 10,5“ iPad Pro mit dem Apple Pencil lassen sich mit der großartigen Notiz-App – die auch eine Mac-Version bietet – umfangreiche und vielseitige Aufzeichnungen anfertigen.

Notability Notability
(2025)
10,99 € (universal, 127 MB)
Notability Notability
(255)
10,99 € (32 MB)

Gladys: Wer auf dem iPhone und/ oder dem iPad viele Dateien hin- und herschiebt, wird diese App – sofern sie noch nicht installiert sein sollte – bald täglich nutzen.

Gladys Gladys
(7)
Gratis (universal, 23 MB)

PDFExpert: PDF-Dateien könnten beim Multitasking auch in dieser höchst flexiblen Verwaltungs- und Berarbeitungs-App von Readdle transferiert werden.

PDF Expert von Readdle PDF Expert von Readdle
(5272)
10,99 € (universal, 130 MB)

Ulysses: Die Schreib-App ist und bleibt das beste Werkzeug für den ambitionierten Schreiber (und natürlich auch die ambitionierte Schreiberin). Das neue Abo-Modell gefällt aber nicht jedem Nutzer…

Ulysses Ulysses
(248)
Gratis (universal, 98 MB)

Things: Natürlich darf in einer Liste wie dieser auch eine ToDo-App nicht fehlen – und in dieser Kategorie ist Things seit Jahren unsere erste Wahl.

Things 3 Things 3
(1499)
10,99 € (iPhone, 69 MB)
Things 3 for iPad Things 3 for iPad
(728)
21,99 € (iPad, 53 MB)
Things 3 Things 3
(286)
54,99 € (15 MB)

Duet Display: iPad-Nutzer können mit dieser App bequem ihr Tablet zu einem zusätzlichen Bildschirm am Mac machen.

Duet Display Duet Display
(1768)
10,99 € (universal, 31 MB)

WeTransfer: Für den schnellen Datentransfer zwischendurch gibt es aktuell nichts besseres.

WeTransfer WeTransfer
(283)
Gratis (iPhone, 64 MB)
WeTransfer WeTransfer
(17)
Gratis (12 MB)

Due: Für Erinnerungen und Timer ist diese kleine App optimal.

Due — Erinnerungen + Timer Due — Erinnerungen + Timer
(446)
5,49 € (universal, 48 MB)

PCalc: Die nach wie vor beste Taschenrechner-Alternative für iOS feiert aktuell ihren sage und schreibe 25. Geburtstag. Kein Wunder bei den ganzen Funktionen.

Documents: Für mehr als nur PDF-Dokumente hat Readdle außerdem noch diesen mächtigen Dateimanager im Programm.

Documents von Readdle Documents von Readdle
(8519)
Gratis (universal, 144 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs lebt: Als Mode-Label

Der Name des verstorbenen Apple-Gründers und langjährigen CEO Steve Jobs ist bereits seit 2012 auch der Name eines italienischen Mode-Labels und zwar ganz rechtmäßig, wie ein italienisches Gericht nun urteilte. Die Firma verkauft T-Shirts und andere Kleidungsstücke. Künftig wird sich das Portfolio dem Vernehmen nach aber erweitern, auf Tech-Gadgets.

Es ist eine befremdliche Vorstellung: Steve Jobs ist sozusagen von den Toten auferstanden, seinen Namen trägt nämlich seit einigen Jahren bereits ein italienisches Mode-Unternehmen. Dessen Gründer, die Brüder Vincenzo und Giacomo Barbato, haben seiner Zeit festgestellt, dass Apple – ob bewusst oder nicht – sich den Namen seines verstorbenen Gründers nicht markenrechtlich schützen ließ. Das nahmen sie zum Anlass, ihr Unternehmen danach zu benennen und ihrerseits eine Marke anzumelden. Der Name passe perfekt zu ihrer Firma, werden die geschäftstüchtigen Brüder zitiert. Der Fall ging durch alle Instanzen, doch wider Erwarten setzte Apple sich nicht durch.

Steve Jobs

Steve Jobs

In der Folge nun dürfen die italienischen Unternehmer den Namen ihrer Firma beibehalten und weiterhin Steve Jobs-Klamotten und Taschen vertreiben, doch die Entwicklung geht noch weiter.

Steve Jobs-Gadgets im Anflug?

Wie aus italienischen Medienberichten hervorgeht, möchten die Modeunternehmer sich nicht allein auf Kleidung beschränken. Auch elektronische Devices möchte Steve Jobs künftig verkaufen – das Unternehmen, nicht der Apple-Gründer – wobei noch unklar ist, was für Geräte das sein werden. Aber eine Steve Jobs-Smartwatch wäre so durchaus im Bereich des möglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Steve Jobs“ ist ein italienisches Unternehmen und Apple kann nichts dagegen tun

Die Brüder Vincenzo und Giacomo Barbato betreiben seit 2012 in Italien ein Modeunternehmen. Hier verkaufen sie verschiedene Modeartikel und Accessoires. Dies alleine ist alles andere als außergewöhnlich. Schaut man sich jedoch das Logo und den Firmennamen an, mag man seinen Augen nicht trauen. Der Schriftzug „Steve Jobs“ auf den Jeans, T-Shirts und sogar auf den Visitenkarten lässt böses erahnen. Entweder haben die Brüder mit großen Leichtsinn ihre Firma benannt oder Apple hat es versäumt den Namen ausreichend zu schützen.

Ein bekannter Name und ein angebissener Buchstabe

Apple hat immerhin zwei Jahre verstreichen lassen, als man 2014 gegen das Modeunternehmen „Steve Jobs“ vor Gericht zog. Man hatte es in erster Linie jedoch nicht auf dem Firmennamen abgesehen, wahrscheinlich sah man hier keine Chance, da die Inhaber den Namen bereits vorschriftsgemäß als Marke angemeldet hatten. So erinnern sich die Barbatos-Brüder im Interview mit La Repubblica Napoli noch gut an den Ursprung ihrer Idee.

„Wir haben unsere Marktforschung durchgeführt und festgestellt, dass Apple, eines der bekanntesten Unternehmen der Welt, nie daran gedacht hatte, die Marke seines Gründers zu registrieren, also haben wir uns entschieden, das zu tun“

Somit nahm sich Apple das Logo der Modefirma vor. Ein angebissenes „J“ mit einem Blatt, welches auf einem Apfel thronen könnte, ist doch sicher ein klares Indiz für eine dreiste Kopie des Apple-Logos. Weit gefehlt, wie das EU-Gericht zu Gunsten der einfallsreichen Unternehmer aus Italien entschied. So heißt es, dass der Buchstabe „J“ nicht essbar sei und deshalb keine Verwechslungsgefahr mit Apples berühmten Apfel bestände.

Elektronische Geräte von „Steve Jobs“

Obwohl die Geschichte schon kurios genug erscheint, treiben es die Barbatos mit ihren Zukunftsplänen nun auf die sprichwörtliche Palme. So wollen sie in Zukunft auch elektronische Geräte produzieren, die den „Steve Jobs“-Schriftzug und das besagte Logo tragen. (via the Verge)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neujahrs-Erfolg schon jetzt von vielen Usern freigeschaltet

Da hat wohl heute ein Spaziergang mit dem Hund oder eine kleine Jogging-Runde ausgereicht.

Und schon wird ein neuer Erfolg samt Medaille auf der Apple Watch angezeigt: Die Neujahrs-Challenge haben sich heute diverse iTopnews-Leser mit ein wenig Bewegung schon erarbeitet.

So schreibt uns zum Beispiel Ute (danke und alla prossima volta!):

„Lol, was ist denn bei Apple los? Wurde mir heute morgen angezeigt, dass ich das im Januar erreichen kann und jetzt hab‘ ich das schon bekommen?!? </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie schwächelt nach pessimistischen iPhone-X-Prognosen

Apple-Aktie schwächelt nach pessimistischen iPhone-X-Prognosen
[​IMG]

Die Apple-Aktie ist kürzlich um rund 5 US-Dollar bzw. 2,5 Prozent eingesackt. Grund scheinen pessimistische Analysten-Prognosen zu den iPhone-X-Verkäufen im ersten Quartal 2018 zu sein. Gleich mehrere Analysten...

Apple-Aktie schwächelt nach pessimistischen iPhone-X-Prognosen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gif Me! Camera

Gif Me! ist der beste Weg, kurze Videos in Form animierter GIFs oder MP4-Dateien zu erstellen und teilen.

Es ist ganz einfach: nehmen Sie einen kurzen Moment mit Ihrer integrierten Kamera auf, und teilen Sie ihn in sozialen Netzwerken. Sie können auch einen Filter anwenden.

— Funktionen —
* Nehmen Sie Bilder mit der Kamera auf 
* Importieren Sie Fotos aus Ihren Aufnahmen
* Farbfilter in Echtzeit
* Fügen Sie ein Bild oder Text zur Animation hinzu
* Zeitraffer- oder Videomodus
* Via E-Mail versenden
* In sozialen Netzwerken teilen (Facebook, Twitter, Instagram)
* Sie können das Wasserzeichen in den Einstellungen entfernen

Gif Me! Camera (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera: Update für beliebte Kamera-App bringt private Lightbox und neue EXIF-Anzeige

Wer sich nicht mit der hauseigenen Kamera-App von Apple begnügen will, findet im App Store so einige hervorragende Alternativen. Dazu gehört auch ProCamera.

ProCamera v9.3

Mittlerweile gehört ProCamera (App Store-Link) wohl zur Grundausstattung eines jeden iPhoneografen. Die zum Preis von 5,99 Euro erhältliche iPhone-App ist etwa 89 MB groß, erfordert iOS 11.0 oder neuer zur Installation, und kann bereits seit längerem auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Die Konkurrenz für Kamera-Apps im App Store ist groß, und so veröffentlicht das Team von Cocologics in regelmäßigen Abständen frische Updates für die eigene ProCamera-Anwendung. Im Vergleich zur Kamera-App von Apple bietet ProCamera viele weitere Funktionen, mit denen man noch mehr aus seinen Fotos herausholen kann. Dazu zählt unter anderem eine Option, Bilder auch im RAW (DNG)-Format aufnehmen zu können, und das sowohl im Automatik- als auch im manuellen Foto-Modus. Diese Funktion ist auf allen Geräten mit 12 Megapixel-Kamera verfügbar: Dem iPhone 6s/6s Plus, iPhone SE und dem iPhone 7/7 Plus.

Darüber hinaus gibt es eine professionelle Kamerasteuerung für fortgeschrittene iPhoneografen, Aufnahmen in 4K, einen LowLight-Aufnahmemodus, einen Vollbildauslöser, mehr als 80 verschiedene Fotofilter, eine Metadaten-Anzeige und ein Support für die Apple Watch zur Nutzung als Fernbedienung. Letztere hat nun im Rahmen der letzten Aktualisierung auch eine Verbesserung erhalten.

Private Lightbox ist als optionaler In-App-Kauf verfügbar

Das Update auf Version 11.2 von ProCamera ist am gestrigen 27. Dezember 2017 im deutschen App Store erschienen und hat unter anderem die oben bereits erwähnte verbesserte Unterstützung für den Remote Trigger auf der Apple Watch erhalten. Damit kann ProCamera auf dem iPhone bequem über die Apple Watch ferngesteuert werden.

Weiterhin neu ist eine optimierte EXIF-Anzeige für Metadaten aufgenommener Fotos und Videos: „Das Design des EXIF-Viewers wurde modernisiert und eine zusätzliche Höhenanzeige eingeführt“, heißt es im Changelog zu v11.2 von ProCamera. „Bei RAW+JPG-Aufnahmen werden nun Auflösung und Dateigröße separat aufgeführt – damit hat man stets einen Überblick über den eigenen Fotobestand auf dem iPhone.“

Als optionaler In-App-Kauf ist außerdem eine neue private Lightbox in der Anwendung verfügbar, mit der sich Fotos und Videos in einem gesicherten Ordner speichern lassen. „Dieser Ordner ist integriert in ProCamera und nur zugänglich nach Face ID- oder Touch ID-Authentifizierung“, so das Team von Cocologics im App Store. „Von hier aus kannst du die geschützten Dateien ganz bequem per AirDrop an den Mac senden, in den Aufnahmen-Ordner exportieren oder an eine andere Stelle übertragen.“ Das Update für ProCamera steht allen Nutzern kostenlos im App Store zur Verfügung.

WP-Appbox: ProCamera. (5,99 €*, App Store) →

Der Artikel ProCamera: Update für beliebte Kamera-App bringt private Lightbox und neue EXIF-Anzeige erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews Top 10: Die besten Action- und Abenteuer-Spiele (2017)

Traditionell kürt iTopnews zum Jahreswechsel die herausragenden Apps in allen Kategorien.

Weiter geht’s mit dem nächsten Teil unserer beliebten Serie.

Die bisher erschienenen Teile:

Foto/Video -> hier

Retro-Spiele -> hier

Bildung -> hier

Apps für Apple TV -> hier

iTopnews Top 10: Die besten Action- und Abenteuer-Spiele des Jahres

Pavilion: Die abenteuerliche Geschichte dieses Grafik-Highlights verbindet Puzzle-Level mit einer düsteren und desöfteren auch nicht ganz ungefährlichen Dschungel-Welt – hier unsere Besprechung.

Pavilion: Touch Edition
(33)
4,49 € (universal, 989 MB)

To the Moon: Das pixeligen Abenteuer-RPG dreht sich um einen alten Mann, der im Sterben liegt und dem ihr seinen letzten Wunsch erfüllen sollt.

To the Moon To the Moon
(59)
2,29 € (universal, 1311 MB)

Beholder: Wem es nach mehr Action und ein wenig Horror dürstet, der sollte unter den Neuerscheinungen aus diesem Jahr definitiv (auch) Beholder ausprobieren – ein Spiel, das auch uns gefesselt hat.

Beholder Beholder
(301)
3,49 € (universal, 748 MB)

Under Leaves: Dieses liebevoll gestaltete Game mit vielen Tier-Charakteren kann wiederum nicht nur in ruhigen Minuten, sondern auch am besten am Apple TV mit Kindern gespielt werden.

Under Leaves Under Leaves
(5)
2,29 € (universal, 194 MB)

Quantum Revenge: Mit sechs verschiedenen Kampfrobotern kann hier ordentlich geballert werden – hier erfahrt Ihr noch mehr zu diesem Weltraum-Shooter.

Quantum Revenge Quantum Revenge
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 197 MB)

ROME Total War Barbarian Invasion: Ihr verteidigt im vierten Jahrhundert nach Christus das von Barbaren angegriffene Rom. Gerade in den Topdown-Ansichten der Schlachtfeldern zeigen iPad-Grafikchips hier ihre ganze Pracht.

ROME: Total War - Barbarian Invasion
(28)
5,49 € (iPad, 1754 MB)

Layton’s Mystery Journey: Die erste Portierung der beliebten Detektiv-Reihe, die vor allem auf Nintendo-Konsolen viele Fans hat, bietet zwölf vielschichtige Fälle mit Suchtpotential.

Layton’s Mystery Journey Layton’s Mystery Journey
(91)
8,99 € (universal, 1385 MB)

Radiation City: In der offenen Spielwelt dieses Survival-Abenteuers, angesiedelt im verseuchten Tschernobyl, wimmelt es aufgrund eines nuklearen GAUs nur so von Gefahren. Ihr müsst dennoch versuchen, eine bestmögliche Überlebensstrategie zu entwickeln.

Radiation City Radiation City
(68)
3,49 € (universal, 2122 MB)

The Frostrune: Derartig schön gestaltete Point-and-Click-Abenteuer gibt es selten, was umso mehr dazu anregen sollte, sich in die mystische Story von The Frostrune zu vertiefen.

The Frostrune The Frostrune
(21)
5,49 € (universal, 479 MB)

Yesterday Origins: Ein grafisches Highlight, das Euch zurück ins Jahr 1481 entführt. Aus heutiger Sicht erzählt, entfaltet sich langsam eine mysteriöse Geschichte rund um die spanische Inquisition und alchimistische Rituale.

Yesterday Origins Yesterday Origins
(5)
3,49 € (universal, 1897 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pascals Apple Jahr 2017: Berg- und Talfahrten

Bei mir landeten dieses Jahr keine Apple Produkte unter dem Weihnachtsbaum, obwohl ich selbst eigentlich welche haben wollte. Warum? Weil es eine Frage des Geldes ist. Um mich herum gibt es kaum Apple Nutzer in der Familie, und die Bekehrungsversuche sind weitestgehend gescheitert. Somit bliebe nur das Geschenk an einem selbst, doch damit warte ich noch. Das vergangene Apple Jahr war ein Gutes, mit einigen Stolpersteinen. Aus meiner Sicht hat sich einiges getan, doch ein langer Weg bleibt zu gehen.

Selbst DAS große Highlight aus Cupertino konnte in meinen Augen ein schwaches Apple Jahr nicht unbedingt wettmachen. Das iPhone X gehört natürlich zu dem großen Showrunner 2017 und nimmt die wohlverdiente Position als Flaggschiff von Apple ein. Ich selbst habe mir eines geholt, enttäuscht bin ich bisher nicht. Die Notch ist mittlerweile Kult, das Display und die Glasrückseite halten bisher zusammen und eingebrannte Grafiken habe ich noch keine erlebt. Somit alles noch im Lot, soweit. Viel mehr hatte Apple dieses Jahr aber leider nicht zu bieten, zumindest wenn man es aus meiner Perspektive betrachtet. Dazu gehört zum Beispiel einen für Normalverbraucher unerschwinglichen iMac Pro, der zwar auf dem Papier recht gut aussieht, jedoch so einige Abstriche gegenüber seiner hauseigenen Konkurrenz machen muss (Mac Pro).

Innovationen kommen langsam in Gang

Natürlich gab es auch schöne Updates dieses Jahr. Nach meinem Empfinden ist die Series 3 der Apple Watch gelungen, jedoch leider als “Nicht-Telekom-Kunde” nur ohne Cellular nutzbar. Hier sehe ich verstärkt die Mobilfunkanbieter in der Pflicht, die eSIM in Deutschland zu fördern und durchzusetzen. Im aktuellen Entwicklungsstand ist ein großer Nachzügler der Apple HomePod, dessen Release leider auf das Jahr 2018 verschoben wurde. Da Konkurrenzprodukte schon im Markt fest etabliert sind, sehe ich hier absolutes Aufholpotenzial. Denn bei Apple festigt sich langsam die Methodik, Termine zu verschieben und damit die Entwicklungszeit zu verlängern. Grundsätzlich, wie ich finde eine Gelegenheit, Produkte noch mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Konzern aus Cupertino sollte dies allerdings nicht zur Regel machen, sonst stocken Innovationen und der Markt treibt davon. Besonders skeptisch sehe ich die Entwicklung von iOS, da hier so einige Bugs und Anlaufschwierigkeiten Schlagzeilen gemacht haben. Eifrig wurden zwar Fehler recht schnell ausgebügelt, gemacht wurden sie aber trotzdem. Enttäuscht war ich deswegen sehr, da iOS für meinen Geschmack einer der stabilen und konstanten Mobilbetriebssysteme der letzten Jahre gewesen war. Ein anhaltender Einbruch hier von Apple wäre ein herber Schlag, für 2018 hoffe ich auf das beste.

Meine Aussicht und Wünsche für das Jahr 2018

Viel gibt es über das nächste Jahr nicht zu sagen, da ich selbst keine Glaskugel in der Hand habe. Allerdings gibt es doch ein paar Dinge, die ich mir wünschen würde.  Selbstverständlich wäre ein großer Zugewinn die erfolgreiche Veröffentlichung des HomePod sowie zahlreiche Funktionen und ein besonders gutes Klangerlebnis. Stabile und effiziente Updates von iOS wären weiterhin auf der Agenda Apples wünschenswert, vor allem aber sollte man sich hier auf die Wurzeln des Ganzen konzentrieren. Ich selbst würde mir gerne nächstes Jahr ein fast randloses iPad im Sinne des iPhone X unter den Weihnachtsbaum legen. Spekulativ gesehen ist dieser Wunsch möglich, liegt aber in den Händen von Apples Entwicklern und dem Designteam. Unterm Strich ist eigentlich nur eines wichtig: dass Apple weiterhin auch im Jahr 2018 Begeisterung in uns wecken kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesetzesänderung für 2018: Streaming ab März ohne Geoblocking EU-weit möglich

Wer Netflix, Spotify, Sky Go oder andere Streaming-Dienste nutzt, schaute bisher im Ausland oft in die Röhre. Im neuen Jahr ändert sich einiges für Internetnutzer.

Netflix Streaming

Bereits in diesem Jahr gab es seit Mitte Juli eine große Befreiung für Mobilfunk-Nutzer: Dank einer neuen EU-Roaming-Regelung ist es seitdem möglich, den eigenen Smartphone-Tarif zu gleichen Konditionen auch im europäischen Ausland zu nutzen. Vorausgesetzt wird dabei zumeist aber eine sogenannte „Fair Use“-Mechanik, wonach der Tarifinhaber die meiste Zeit des Jahres in dem Land ansässig sein soll, in dem der Tarif abgeschlossen wurde. So soll verhindert werden, dass Kunden viel günstigere ausländische Tarife erwerben, und diese dauerhaft im Ausland nutzen.

Ein ähnliches Konzept erwartet den gemeinen Internetnutzer nun auch ab dem 20. März 2018: Das EU-Parlament erlaubt ab diesem Datum die Nutzung von Streamingdiensten in anderen Ländern der Europäischen Union ohne das bisher greifende Geoblocking, einer Ländersperre. Mit letzterem war es beispielsweise dem Italien-Urlauber nicht möglich, über Sky Go ein aktuelles Bundesliga-Spiel am Strand zu sehen, oder einem Student im Auslandssemester in Frankreich erlaubt, das deutsche Angebot von Netflix zu nutzen.

Kostenlose Mediatheken-Inhalte sind nicht inbegriffen

Dieses Geoblocking basiert auf den Lizenzen, die die Streaming-Anbieter für ihre angebotenen Video- oder Musikinhalte in jedem Land separat erwerben müssen. An dieser Tatsache des Urheberrechts ändert sich auch seit März 2018 nichts, jedoch wird es Nutzern bei „vorübergehenden Aufenthalten“ im europäischen Ausland gestattet, das eigene deutsche Angebot der Streaming-Dienste in Anspruch zu nehmen. Wie genau sich ein „vorübergehender Aufenthalt“ zeittechnisch definiert, hat das EU-Parlament nicht genau festgelegt.

Wie die deutsche Verbraucherzentrale auf ihrer Website berichtet, soll dieser Zeitraum für einen „mehrwöchigen Urlaub“ oder „einige Semester im Ausland“ gelten. Allerdings ist es den Anbietern dann auch möglich, „bei Vertragsabschluss oder -verlängerung Kundendaten wie Wohnsitz, Kreditkartennummern und IP-Adressen von Rechnern anfordern“, „um überprüfen zu können, wo sich die Nutzer aufhalten und wo sie tatsächlich zu Hause sind“, so erläutert die Verbraucherzentrale. Die neue Regelung gilt übrigens nur für kostenpflichtige Inhalte: Gratis im Netz aufrufbare Medien, wie beispielsweise Mediatheken der Sendeanstalten, sind von dieser Verordnung nicht betroffen.

Der Artikel Gesetzesänderung für 2018: Streaming ab März ohne Geoblocking EU-weit möglich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Top-Smartphones für 1 Euro (u.a. iPhone 7, Samsung Galaxy S8, Galaxy Note 8, Huawei Mate 10 Pro)

Rund um den Jahreswechsel hat die Deutsche Telekom eine neue Aktion gestartet bei der ihr zahlreiche Top-Smartphones in Kombination mit einem MagentaMobil Tarif zum Preis von nur 1 Euro erhaltet.

Telekom: viele Top-Smartphones für nur 1 Euro

Ab sofort und nur bis zum 07. Januar 2018 erhalten Neukunden bei Abschluss eines MagentaMobil Tarifs ein Top-Smartphone für 1 Euro. Der Endgerätepreis gilt für ausgewählte Smartphones in Verbindung mit der Buchung eines ausgewählten neuen MagentaMobil Tarifs S, M, L mit Smartphone oder S, M, L und L Plus mit Top-Smartphone, Family Card M–L (jeweils mit Smartphone oder Top-Smartphone).

Bis zu 150 Euro lassen sich mit dieser Aktion sparen. Diesen Rabatt erhaltet ihr unter anderem beim iPhone 7 in Kombination mir dem MagentaMobil L. Hier eine Übersicht der verschiedenen teilnehmenden Top-Smartphones

  • iPhone 7 nur 1 Euro anstatt 149,95 Euro im MagentaMobil L mit Smartphone
  • iPhone 7 Plus nur 1 Euro anstatt 99,95 Euro im MagentaMobil L mit Top-Smartphone
  • Samsung Galaxy S8 nur 1 Euro anstatt 99,95 Euro im MagentaMobil M mit Top-Smartphone
  • Samsung Galaxy S8 Plus nur 1 Euro anstatt 99,95 Euro im MagentaMobil L mit Top-Smartphone
  • Huawei Mate 10 Pro nur 1 Euro anstatt 99,95 Euro im MagentaMobil M mit Top-Smartphone
  • Google Pixel 2 nur 1 Euro anstatt 49,95 Euro im MagentaMobil L mit Smartphone
  • iPhone SE nur 1 Euro anstatt 69,95 Euro im MagentaMobil S mit Smartphone
  • iPhone 6S nur 1 Euro anstatt 99,95 Euro im MagentaMobil M mit Smartphone
  • iPhone 6S Plus nur 1 Euro anstatt 149,95 Euro im MagentaMobil L mit Smartphone
  • Google Pixel 2 XL nur 1 Euro anstatt 99,95 Euro im MagentaMobil l Plus mit Top-Smartphone Premium
  • Samsung Galaxy A5 nur 1 Euro anstatt 99,95 Euro im MagentaMobil S mit Smartphone
  • Samsung Galaxy Note 8 nur 1 Euro anstatt 119,95 Euro im MagentaMobil l Plus mit Top-Smartphone Premium

Ist das passende Gerät für euch dabei? Dann greift zu bevor die Aktionausgelaufen ist. Neben dem EndgerätePreis ist sicherlich noch die StreamOn-Option ziemlich attraktiv. Mit dieser kostenlosen Option könnt ihr verschiedene Medien-Apps nutzen, ohne dass das Volumen auf euren Tarif angerechnet wird. Zudem schenkt euch die Telekom derzeit sechs Monate lang Apple Music.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku-Affäre: Erste internationale Klagen und Untersuchungsverfahren laufen

Leerer iPhone-Akku

In der Akku-Affäre geht es nun Schlag auf Schlag: Nach erstenKlagen in den USA laufen nun auch Prozesse in Europa und Untersuchungen in Südkorea – in beiden Fällen: Ende offen. In der Angelegenheit der iPhone-Drossel, die unter iOS 11.2 eingeführt wurde und iPhones verlangsamt, wenn deren Akkus sich erschöpfen, droht Apple nun weiteres Ungemach aus (...). Weiterlesen!

The post Akku-Affäre: Erste internationale Klagen und Untersuchungsverfahren laufen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine persönliche Note für iOS 11 - so geht's

Die Anpassung der iOS-Oberfläche ist nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Zoomfunktionen und eine optimierte Textdarstellung verbessern die Lesbarkeit und erleichtern so die alltägliche Nutzung. In unserem Workshop erfahren Sie, was möglich ist, und wie Sie es einrichten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Täglich neues Gewinnspiel bis Silvester: Heute große RAVPower-Zubehör-Pakete

Die besinnlichen Tage rund um Weihnachten sorgen nicht für Erholung, wir von iTopnews sorgen auch für Spannung. 

DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET. BITTE NICHT MEHR TEILNEHMEN.

Bis einschließlich 31. Dezember gibt es bei uns täglich ein neues Gewinnspiel.

Bevor wir in die heutige Gewinnrunde (27.12.2017) starten, gibt es zunächst die Gewinner der Verlosung vom 26.12.: Im Lostopf waren fünf große Zubehör-Pakete von Aukey.

Das sind die Gewinner vom 27.12.2017 (Parallels)

  • Uwe S.
  • Stefan H.
  • Markus W.

Ihr erhaltet eine Mail mit dem Parallels-Code von uns. Herzlichen Glückwunsch!

Jetzt startet das heutige Gewinnspiel

Im Lostopf befinden sich heute fünf große Zubehör-Pakete des bekannten Anbieters RAVPower. Wir suchen fünf Gewinner, die in Ihrem Paket dieses Zubehör finden werden:

Jedes Paket hat einen Wert von 70 Euro. Wir verlosen also heute gemeinsam mit RAVPower an Euch Preise im Gesamtwert von 350 Euro.

So einfach könnt Ihr mitspielen

Sendet uns eine Mail mit dem Betreff „Power“ mit Angabe der Postadresse an

gewinne@iTopnews.de

Die fünf Gewinner geben wir morgen im Rahmen der nächsten Verlosungsrunde bekannt.

Teilnahmebedingungen: Pro Einsender ist nur eine Teilnahme erlaubt. Mehrfacheinsender kommen nicht in den Lostopf. Einsendeschluss ist heute, 28. Dezember 2017 um 23.59 Uhr. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner der werden schriftlich benachrichtigt. Und jetzt viel Glück.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WebOS: So viel Palm Pre steckt im iPhone X

PalmosDieses Video kannten wir noch nicht. Auf knappen 80 Sekunden hat der YouTuber „Nafetz“ die Audiospur der iPhone X-Präsentation über das Kamerabild seiner HP Veer-Aufnahme gelegt und führt die neuen iPhone-Gesten auf einem Smartphone vor, das dem 2010 veröffentlichtem Palm Pre Plus gleicht. Apples Design-Inspirationen sind offensichtlich. Im August 2011, knapp ein Jahr nach der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Italienisches Modelabel darf sich "Steve Jobs" nennen - und kündigt elektronische Geräte an

Manche Dinge müssen sich einem vielleicht einfach nicht erschließen. Ein italienisches Modelabel hat nun vor Gericht das Recht zugesprochen bekommen, den Namen "Steve Jobs" als Markennamen verwenden zu dürfen, die La Repubblica Napoli (via The Verge) berichtet. Die beiden Brüder Vincenzo und Giacomo Barbato haben ihr Unternehmen bereits 2012 "Steve Jobs", nachdem sie festgestellt hatten, dass Apple selbst den Namen nicht markenrechtlich hat schützen lassen. Sogar das Apple-Logo verwenden die Brüder in abgewandelter Form, wie auf dem einleitenden Bild oben links zu sehen ist.

Sowohl gegen die Verwendung des Namens "Steve Jobs", als auch gegen das Logo hat Apple natürlich geklagt. Ein wenig überraschend haben jedoch die Barbato-Brüder vor Gericht Recht bekommen. Richtig ärgerlich dürfte es für Apple allerdings in Zukunft werden. So haben die beiden Brüder, die aktuell unter der Marke Taschen, T-Shirts, Jeans und andere Kleidungsstücke vertreiben, gegenüber Business Insider Italia angekündigt, dass sie künftig auch elektronische Geräte unter dem Steve Jobs Label vertreiben wollen:

"We are working on a line of highly innovative electronic devices, projects we have been working on for years."

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verliert Rechtsstreit mit italienischer Firma "Steve Jobs"

Apple verliert Rechtsstreit mit italienischer Firma "Steve Jobs"
[​IMG]

2012 gründeten die Brüder Vincenzo und Giacomo Barbato in Italien die Firma "Steve Jobs" und verkaufen unter diesem Namen seitdem Modeartikel und Accessoires – darunter Jeans, T-Shirts und Taschen. Auf die Idee...

Apple verliert Rechtsstreit mit italienischer Firma "Steve Jobs"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro und MacBook Pro: Pro ist nicht gleich Pro

Mein treues, inzwischen fast sieben Jahre altes MacBook Pro sollte eigentlich schon letztes Jahr in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Ich nutze es noch immer und werde vielleicht auch nächstes Jahr nichts Neues kaufen. Einer der Gründe hierfür: Für Apple ist Pro nicht mehr gleich Pro. Ein Kommentar.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: App macht das Gesicht unsichtbar [Video]

Dank dem iPhone X und den Animojis können wir unser Gesicht in einen Affen, einen Roboter oder auch eine Katze verwandeln. Eine App eines japanischen Entwicklers geht noch einen Schritt weiter und lässt das Gesicht kurzerhand verschwinden.

Die virtuelle Tarnkappe

Etwas verstörend mag die Demo des Entwicklers Kazuya Noshiro schon sein, doch sie ist auch gleichermaßen beeindruckend. Die App tarnt das Gesicht, indem sie einen fixen Bildausschnitt über das Gesicht legt. Hierfür wird zunächst der Hintergrund aufgenommen, der anschließend über das Gesicht gelegt wird. Um die Position des Gesichts zu erkennen nutzt die App das Tracking der Face-ID-Technologie. Weiterhin nutzt die Demo die Creation-Engine Unity.

Ein Release-Datum möchte der Entwickler noch nicht geben, das Video soll lediglich einen kurzen Eindruck geben und natürlich ein wenig die Aufmerksamkeit auf seine AR- and VR-Firma ViRD lenken. (via Design Taxi)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mels Zubehör des Jahres 2017: Ethnotek Raja Rucksack, Mujjo Leather Case & Jabra Elite Sport

Schon vor wenigen Tagen hat Kollege Freddy seine liebsten Zubehörprodukte dieses Jahres vorgestellt. Nun folgen meine Favoriten.

Ethnotek Raja L-30 1

Einer meiner meistgenutzen Begleiter des Jahres 2017 ist wohl der Ethnotek Raja Rucksack, den ich zu Beginn dieses Jahres für appgefahren rezensiert und mich gleich verliebt habe. Erhältlich ist das 30l-Raumwunder auch noch in einer größeren, 46l fassenden Reiserucksack-Variante, und das für beide Größen mit verschiedensten handgefertigten sogenannten „Threads“, also austauschbaren Mustern, die die Frontseite des Rucksacks bekleiden und von talentierten Handwerkern aus der ganzen Welt bei fairer Entlohnung produziert werden – beispielsweise in Indien, Guatemala oder Ghana. Dementsprechend farbenfroh präsentiert sich der Ethnotek Raja. Wer lieber auf einen dezenten, schlicht schwarzen Stil setzt, findet auch einen passenden Thread in dieser Farbe.

Ausgestattet ist der Raja im Inneren mit einem großen Hauptfach, das mittels Aufrollen und einer großen Schnalle verschlossen wird. Zudem ist hinter der dick gepolsterten Rückenfläche ein separat zugängliches Laptop-Fach für die meisten 13“- und 15“-Laptops zu finden, ebenso wie einige kleine Innen- und Außentaschen für Flaschen, Dokumente und Kleinkram. Ich habe den äußerst bequemen Rucksack in den letzten Monaten zu vielen Events mitgenommen, sei es ins Theater für Proben und Aufführungen, kurze Wochenendtrips, Ausflüge ans Meer, wöchentliche Einkäufe oder auch an Weihnachten für einen mehrtägigen Familienbesuch. Erhältlich ist der Ethnotek Raja in der 30l-Version zu Preisen ab 184 Euro auf der Website des Herstellers. Dort findet sich auch eine etwas abgespeckte Raja Lite 30l-Variante, die bereits ab 94 Euro zu haben ist.

Mujjo Full Leather Case 1

Ein ebenso treuer Begleiter, allerdings für mein iPhone 6s bzw. seit einigen Monaten nun auch für das iPhone 8, ist derzeit das Leather Case des niederländischen Unternehmens Mujjo. Mit der vollen Bezeichnung „Full Leather Case for iPhone 8“ in der Farbvariante Tan, einem Cognacbraun, kann das hochwertige Rückseiten-Case aus vollnarbigem Leder zu Preisen ab 44,90 Euro im Webshop des Herstellers bestellt werden. Erhältlich sind auch Varianten in anderen Farben oder mit zusätzlichen Einschüben für Kreditkarten auf der Rückseite.

Designtechnisch erinnert das Mujjo Full Leather Case an Apples eigene Kollektion von Backcovern aus Silikon und Leder, oder auch an die Premium Cases von StilGut. Der niederländische Produzent berichtet, dass das Case mit der Zeit „wunderschön altert“ – das ist mittlerweile auch bei meinem iPhone 8-Modell der Fall, das im Laufe der Verwendung etwas nachgedunkelt ist, allerdings nicht zum Nachteil. Natürlich sind alle Tasten, Kameras und Bedienelemente des iPhones auch mit angelegtem Full Leather Case weiterhin zugänglich, und die Verarbeitung ist, wie man es von Mujjo-Produkten gewohnt ist, auch hier hervorragend. Auch wenn ich meine iPhone-Cases zwischendurch immer einmal wieder wechsle: Zum Mujjo Full Leather Case komme ich immer wieder zurück.

Jabra Elite Sport 3

Ein wenig sportlicher geht es dann mit meinem dritten Favoriten des Jahres 2017, dem Jabra Elite Sport, zu. Als eines der ersten komplett kabellosen InEar-Kopfhörer-Modelle im Sportbereich kommen die schlicht schwarzen beiden Ohrhörer mit einer 3-stündigen Laufzeit pro Ladung sowie einer IP67-Zertifizierung gegen Schmutz und Feuchtigkeit daher. Im Lieferumfang enthalten ist darüber hinaus ein stabiles Transport- und Ladecase, in das die Jabra Elite Sport eingelegt werden können, um dort nach der Entladung kabellos bis zu zweimal aufgeladen werden können, ehe das Case selbst wieder an die Steckdose muss.

Der Jabra Elite Sport ist darüber hinaus ein echtes Wunderwerk der Technik und integriert im Inneren sogar noch einen Herzfrequenz- und biometrischen Bewegungssensor, der für optimale Trainingssessions mit der begleitenden Jabra Sport Life-App sorgt. Ein Mikrofon erlaubt die Annahme von Telefonaten, und eine innovative Hear Through-Funktionalität lässt Außengeräusche ins Ohr durch, so dass man sich auch bei eingesetzten Ohrhörern problemlos mit Personen unterhalten oder dem Verkehr lauschen kann. Dank umfangreichem Zubehör mit verschiedenen EarWings und Silikon- bzw. Memory Foam-Stöpseln sollte es zudem jedem Besitzer möglich sein, den optimalen, komfortablen Sitz im Ohr zu garantieren. Erhältlich ist der Jabra Elite Sport zu Preisen ab 199,99 Euro, unter anderem bei Amazon. Dort gibt es auch die aktualisierte Version des Modells, die statt 3-stündiger Laufzeit mit 4,5 Stunden pro Akkuladung aufwartet und dann für 225 Euro zu haben ist.

Jabra Elite Sport True Wireless Bluetooth...
  • Fortschrittlichste, schnurlose Verbindung und Musik/Gespräche in bester Klangqualität
  • Wasserdichte Ausführung und drei Jahre Garantie bei Produktausfall aufgrund von Schweiß (Registrierung über die Jabra Sport Life-App erforderlich)

Der Artikel Mels Zubehör des Jahres 2017: Ethnotek Raja Rucksack, Mujjo Leather Case & Jabra Elite Sport erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Koreanische Kommunikationskommission befragt Apple zu Performance-Bremse

Die Aufregung über Apples absichtliche Performance-Drossel älterer iPhones flacht nicht ab. Nachdem der Konzern erste Klagen hinnehmen musste, mischt sich jetzt Südkorea ein. Die Korean Communications Commission sucht eine Erklärung, weshalb ältere iPhones gebremst werden und ob Kunden absichtlich nicht darüber aufgeklärt würden. Das Heimatland von Samsung stemmt sich damit nicht das erste Mal gegen den Apfel-Hersteller.

KCC fordert formelle Erklärung von Apple

Um die Standby-Dauer zu verlängern und gleichzeitig den Akku zu schonen drosselt Apple absichtlich die Leistung älterer iPhone-Modelle, wie der Hersteller letzte Woche bestätigte. Kurz darauf wurden die ersten Klagen eingereicht, die mit ihrer Blitzreaktion aber überwiegend auf Aufmerksamkeit aus waren. Jetzt zieht die Korean Communications Commission, kurz KCC, nach, wie The Korea Herald berichtet. Demnach sucht die zuständige Behörde von Samsungs Heimatland nach Erklärungen, weshalb Apple die Leistung seit iOS 10.2.1 bei älteren Modellen einschränkt. Dazu habe die südkoreanische KCC Fragen an Apple geschickt, nun warte man auf Antworten. Die KCC hoffe, mit einer Stellungnahme von Apple Antworten auf offene Fragen zu bekommen.

“We are hoping to get some answers on whether Apple intentionally restricted the performance of old iPhones and tried to hide this from customers,” said the Korea Communications Commission. – The Korea Herald

iPhone 7 von vorn

iPhone 7 von vorn, Bild: Apple

Die Kommunikationskommission will unter anderem nochmal klären, ob Apple die Performance absichtlich drosselt und die Kunden im Unwissen lässt. Der Bericht geht zudem darauf ein, dass die KCC lediglich eine “Erklärung” von Apple einholen könne. Weitere Schritte könnten jedoch nicht eingeleitet werden, da die Kommission keine Zuständigkeit für multinationale Unternehmen außerhalb Südkoreas besitzt. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass sich die Südkoreaner in Apples Geschäfte einmischen: Erst kurz vor dem Release des iPhone X hat die Fair-Trade-Commission zahlreiche Razzien durchführen lassen, da der Verdacht bestand, Apple habe mit einheimischen Konzernen “unfaire” Verträge geschlossen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Manager in Frankreich sollen wegen iPhone-Drosselung ins Gefängnis

In Frankreich hat eine Gruppe von Aktivisten nun Klage gegen Apple eingereicht. der iPhone-Hersteller wird „geplante Obsoleszenz“ vorgeworfen. Sollte das Gericht im Laufe des Verfahrens dem Vorwurf zustimmen, müsste das Unternehmen bis zu fünf Prozent seiner Umsätze als Strafe entrichten. Außerdem sähen sich Manager des Unternehmen schlimmstenfalls einer Gefängnisstrafe ausgesetzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klage in Frankreich gegen Apples iPhone-Verlangsamung

Ein Verbraucherverband hat Apple wegen geplanter Obsoleszenz bei älteren iPhones verklagt und dem Konzern bewusste Täuschung vorgeworfen. In Frankreich drohen dafür Geld- und Haftstrafen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Drossel: Weitere Klagen nur heiße Luft? Akku-Experte lobt Apple

Das Thema der gedrosselten iPhone-Akkus beschäftigt weitere Länder.

Nicht nur die monströse und von Insidern als absurd bewertete Forderung nach bis zu 999 Milliarden Dollar steht im Raum. Aktuell untersucht jetzt die südkoreanische Wettbewerbsaufsicht das Vorgehen von Apple. Die südkoreanische Kommission forderte Apple auf, die Vorgehensweise näher zu erklären. Dabei hatte Apple selbst schon eine Erläuterung veröffentlicht – iTopnews.de berichtete.

Südkorea will Erklärungen von Apple

In Südkorea, der Homebase von Samsung pikanterweise, hat Apple aber keine Strafe der Aufsichtsbehörde zu befürchten. Apple fällt als US-amerikanischer Konzern nicht unter nationales Recht.

Auch in Frankreich hat Apple eher wenig zu befürchten. Zwar hat eine Verbraucherorganisation wegen der Drosselung Klage eingereicht, doch Experten sehen die Chancen als gering an, wenn überhaupt könnte Apple hier eine Geldstrafe erhalten, die im Verhältnis zu den Barreserven wie Peanuts wirken dürfte.

Alles nur heiße Luft?

Ohnehin könnten sich all die Klagen und Klagenandrohungen als heiße Luft erweisen.

Der Akku-Experte ZedEffective hat spannende Fakten zur aktuellen Akku-Diskussion vorgelegt.

In einem Post auf Reddit schreibt er, dass ein möglicher Ladestand von 80 Prozent der ursprünglichen Kapazität deutlich drastischer in Bezug auf den Zustand des Akkus sind, als es sich anhört. Bei Li-Ion-Akkus wird nämlich 70-80 Prozent als ihr Lebensende angesehen.

Es gibt dabei mehrere Gründe dafür, wieso sich die Zellen abnutzen. Beim Laden entstehen Schäden in ihnen, die die Anzahl der Ladungen reduzieren, die sie aufnehmen können. Mit der Zeit steigt auch der Widerstand der einzelnen Schichten, was sich negativ auf die beziehbare Leistung auswirkt.

„Gute Entscheidung von Apple“ – lobt der Akku-Experte

Aus der Sicht des Experten war es deshalb auch eine gute Entscheidung von Apple, die Prozessor-Leistung herabzusetzen, wenn der Akku nachlässt.

Die Alternative wäre nämlich im Extremfall ein vorzeitiges Herunterfahren des iPhones ab etwa 50 Prozent Restladung, was logischerweise keinesfalls erwünscht ist.

Außerdem stellte ZedEffective klar: Nur ein Akku-Tausch kann die Original-Leistung wiederherstellen – Softwareregelungen wie die von Apple helfen nur bedingt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Neujahrs-Challenge auf der Apple Watch

In den USA hatte Apple bereits in der vergangenen Woche, passend zum anstehenden Jahreswechsel eine neue Challenge für die Besitzer einer Apple Watch gestartet, nun steht sie auch für die deutschen Nutzer bereit (via iPhone-Ticker). Hiermit möchte Apple die Besitzer der Apple Watch motivieren das neue Jahr direkt aktiv anzugehen. Wie immer erhält man als Belohnung für das erfolgreiche Absolvieren der Challenge ein spezielles Badge. Hierfür gilt es im Januar an sieben aufeinanderfolgenden Tagen die drei Ringe der Aktivitäten-App auf der Apple Watch zu schließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 28.12.17

Bildung

Firequiz (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

Shadowsocks X (Kostenlos, Mac App Store) →

Ethernet Status (Kostenlos+, Mac App Store) →

PST Bridge (Kostenlos+, Mac App Store) →

File Cabinet Lite (Kostenlos+, Mac App Store) →

JVElaser (Kostenlos, Mac App Store) →

SHARP Display Connect (Kostenlos, Mac App Store) →

MediaShare (4,49 €, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

System Designer (Kostenlos, Mac App Store) →

NormalTexture (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

Comptes et Budget (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

CM JPEG Date Changer Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

PhotoChef (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

Text Styles (5,49 €, Mac App Store) →

Lifestyle

Giving Thanks Blessing Journal (Kostenlos, Mac App Store) →

Medizin

ICD Wrangler (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Radio Paradise (Kostenlos, Mac App Store) →

????-#????# (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität 

Sequoia Benchmark (Kostenlos, Mac App Store) →

Wordcraft (Kostenlos, Mac App Store) →

RSCommander (Kostenlos, Mac App Store) →

Reisen

Places2Note (Kostenlos+, Mac App Store) →

Spiele

Gardenscapes (Kostenlos+, Mac App Store) →

Toonamites (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung 

Count Clicks (Kostenlos, Mac App Store) →

Wetter

StationWeather Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft 

PDF Guru: Edit, Read/Annotate (Kostenlos+, Mac App Store) →

Qpost (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Blast Gewinnspiel

Weihnachten ist zwar schon rum, umso mehr aber ein Grund euch was Gutes zu tun!

Den UE Blast Lautsprecher mit Alexa haben wir bereits ausführlich für euch getestet. Und genau diesen Lautsprecher aus unserem Test gibt’s nun zu gewinnen – hier heißt’s schell sein.

Alles was zu tun ist:

  • Schreibe unten in den Kommentaren, warum du den Blast gewinnen willst.
  • Du mußt in Österreich oder Deutschland wohnen.
  • Stelle sicher, dass du eine gültige Email Adresse angibst, sonst können wir dich nicht kontaktieren.
  • An der Verlosung nehmen alle Teil, die bis zu 31.12.2017 23:59 kommentieren.
  • Der Rechtsweg ist, wie immer, ausgeschlossen.

VIEL GLÜCK!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SpotMenu: Update steuert Spotify und iTunes in der Menüleiste

Spotmenu 500Den freien Download-Tipp für Mac-Anwender haben wir zuletzt im vergangenen April ausgesprochen: Schaut euch die quelloffene und kostenfrei verfügbare Menüleisten-Applikation SpotMenu an. Bislang richtete sich die Desktop-Anwendung ausschließlich an Nutzer, die sich vom Musik-Streaming-Dienstes Spotify durch den Tag begleiten ließen, mit der Ausgabe von Version 1.8 zielt der kleine Helfer nun auch auf iTunes-Nutzer ab. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Drossel zieht international Kreise: Klage in Frankreich, Untersuchung in Südkorea

Die Einschläge kommen näher: Nun untersucht auch die südkoreanische Wettbewerbsaufsicht Apples Praxis der iPhone-Drossel. Allein, viel tun kann sie nicht. Doch auch in Europa ist eine Klage anhängig.

Die Akku-Affäre zieht nun auch international Kreise. Nachdem Apple in den USA bereits wiederholt verklagt wurde, zuletzt gar auf den exorbitanten Betrag von 999,999 Milliarden Dollar, entwickelt sich das ganze für Apple auch international zum Problem. Die südkoreanische Korea Communications Commission hat mit einer Untersuchung der Praxis von Apple, iPhones, deren Akku langsam nachlässt, zu verlangsamen, begonnen und Cupertino aufgefordert, sich ausführlicher zu erklären, das geht aus südkoreanischen Medienberichten hervor.

iPhone 7 Geekbench iOS 11.2 | Geekbench 4

Eine erste, indes wenig erhellende, Stellungnahme hatte Apple bereits abgegeben, damit die Gemüter aber nicht merkbar beruhigen können.

Da Apple als multinationaler Konzern nicht unter südkoreanisches Recht fällt, sind die Möglichkeiten der Aufsichtsbehörde allerdings begrenzt. Sie kann lediglich eine Erklärung verlangen, was sie im vorliegenden Fall getan hat. Doch auch andernorts regt sich starker Unmut, der in ersten Klagen mündet.

Klage wegen geplanter Obsoleszenz in Frankreich

So hat eine französische Verbraucherschutzorganisation, die sich dem Kampf gegen die sogenannte geplante Obsoleszenz verschrieben hat, Klage gegen Apple vor einem Pariser Gericht eingereicht. Diese stützt sich neben den jüngsten Erkenntnissen zur iPhone-Drossel auch auf frühere Studienergebnisse, die allerdings weniger belastbar waren. Die Rechtslage bei erwiesener geplanter Obsoleszenz in Frankreich ist eindeutiger als in vielen anderen Ländern. Es können Freiheits- und Geldstrafen in Höhe von bis zu 300.000 Euro beziehungsweise bis zu 5% des Jahresumsatzes verhängt werden. Ob es indes tatsächlich zu einer wirksamen Verurteilung kommt, ist mehr als fraglich und hängt von zahlreichen Faktoren ab, nicht zuletzt der Tatsache, dass Apple aufgrund seiner Konzernstruktur in vielen Märkten außerhalb der USA kaum nennenswerte Umsätze ausweist. Dennoch, mehr und mehr wird klar, dass Apple in der Angelegenheit der iPhone-Drossel etwas mehr als einige dürre Worte brauchen wird, um die Wogen zu glätten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook darf nicht mehr Linie fliegen: CEO möchte Großteil seines Jahreseinkommens spenden

Tim Cook (CEO) - Apple Vorstand

Applechef Tim Cook verdiente im abgelaufenen Fiskaljahr rund 102 Millionen Dollar. Der geringste Teil davon war sein reguläres Gehalt, den überwiegenden Teil möchte er spenden. Unterdessen wird er für Apple immer wichtiger und muss daher besonders geschützt werden. Einfache Linienflüge sind ihm nicht mehr erlaubt. Apples CEO Tim Cook hat auch dieses Jahr keine Geldsorgen. (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook darf nicht mehr Linie fliegen: CEO möchte Großteil seines Jahreseinkommens spenden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Refurbished Magic Mouse

iGadget-Tipp: Refurbished Magic Mouse ab 12.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Als B-Ware außerordendlich günstig.

Die Qualität entspricht im Allgemeinen fast neuen Geräten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Modefirma sichert sich Markenrecht an „Steve Jobs“, kündigt elektronische Geräte an

Will sich hier jemand auf Kosten von Steve Jobs eine goldene Nase verdienen?

Und die EU-Markenrechtsbehörden, genauer das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum, winken das Ganze gerade auch noch durch:

Markenrecht nach drei Jahren vor Gericht durchgesetzt

Eine italienische Modefirma, die zwei Designern und Brüdern, Vincenzo und Giacomo Barbato, gehört, hat das Markenrecht für „Steve Jobs“ 2012 angemeldet und nun gerichtlich durchgesetzt.

Seit 2014 lag der Vorgang bei Gericht, nun ist die Entscheidung zugunsten der Modefirma gefallen.

Doch die Designer wollen nicht nur Klamotten unter dem Label „Steve Jobs“ auf den Markt bringen, sondern kündigen auch „neue elektronische Geräte“ an.

Klingt wie ein verfrühter Silvesterscherz, doch die beiden Italiener meinen es offenbar Ernst, wie La Repubblica aus Neapel im Gespräch erfuhr.

Logo der Designer erinnert an Apples angebissenen Apfel

Die Barbatos profitieren offenbar davon, dass der Markenname „Steve Jobs“ 2012, als sie ihn anmeldeten, noch nicht (von Apple oder Jobs‘ Erben) geschützt worden war.

Auch das Logo mit einer angebissenen Seite auf „J“ für Jobs erinnert an Apples angebissenen Apfel. Die EU-Richter sahen aber keine Ähnlichkeit mit Apples Logo, auch wenn Apple dieser Meinung war.

„Neue elektronische Geräte“ geplant

Aktuell verkaufen die Brüder Taschen, T-Shirts, Jeans und weitere Klamotten mit dem Steve-Jobs-Schriftzug. Doch das soll es nicht gewesen sein: Man plane hochinnovative elektronische Geräte in den Handel zu bringen. An diesen würden sie schon seit Jahren arbeiten.

Eine Geschichte, die uns kurz vor Jahresende dann doch kopfschüttelnd zurücklässt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nanoleaf Remote: Ungewöhnlicher Leuchtwürfel als HomeKit-Fernbedienung angekündigt

Die Entwickler des farbenfrohen LED-Panels Nanoleaf Aurora haben neues Zubehör für ihre Leuchtprodukte vorgestellt.

Nanoleaf Remote 1

Vor allem die Lichtpaneele des Nanoleaf Aurora, die auch wir euch schon im Detail vorgestellt haben, machten das Unternehmen Nanoleaf international bekannt. Mit der Nanoleaf Remote haben die Produktdesigner nun ein weiteres Gadget angekündigt, das den Alltag mit den eigenen Lichtprodukten und anderen HomeKit-Geräten deutlich vereinfachen soll.

Die Aufgabe des just auf der Website des Herstellers vorgestellten Nanoleaf Remote, einem Würfel in Dodekaeder-Form mit insgesamt zwölf Flächen und integriertem Bluetooth-Modul, ist es, bis zu zwölf verschiedene Stimmungen von Nanoleaf Lichtpaneelen und weiteren HomeKit-Produkten zu steuern. Dabei lässt sich jede der insgesamt zwölf durchnummerierten Seiten des Würfels mit spezifischen Kommandos verknüpfen. „Du kannst deine Remote mit jedem Lichtpaneel oder HomeKit-Szenen über die Nanoleaf-App komplett personalisieren“, so lässt Nanoleaf auf der Remote-Produktseite verlauten. Die Nanoleaf-App (App Store-Link) ist kostenlos im Store erhältlich.

Vorprogrammierte Szenen sorgen für leichten Einstieg

Nanoleaf Remote 2

Die Anwendung ist dabei so einfach wie nur möglich: Durch Drehen des Würfels wird jeweils die programmierte Szene ausgewählt, die ganz oben auf dem Würfel zu sehen ist. Mit jeder Drehung zeigt der Remote-Würfel eine unterschiedliche Farbe an, um dem User entsprechendes Feedback zu geben. Die Möglichkeiten der Nutzung sind dabei unbegrenzt: „Schalten deine Nanoleaf Light Panels aus, wechsle zu einer Rhythmus-Szene für eine Party und aktiviere sogar Szenen zum Steuern von Drittanbieter-HomeKit-Produkten“, erklärt Nanoleaf auf der Website. Vorprogrammierte Szenen für die Nanoleaf-LED-Panels sollen es auch Anfängern schnell ermöglichen, den intelligenten Würfel zu nutzen.

Zum genauen Start am Markt der Remote hüllen sich die Produktentwickler von Nanoleaf bisher noch in Schweigen – lediglich Frühjahr 2018 wird verraten. Auf der Website können sich Interessierte in eine Mailing-Liste eintragen, um über Neuigkeiten zur Vorbestellungs-Phase informiert zu werden. Auch zum Preis der Nanoleaf Remote ist bisher noch nichts bekannt. Wir werden euch definitiv auf dem Laufenden halten, sobald in dieser Hinsicht etwas bekannt wird. Bis dahin könnt ihr euch den smarten Würfel noch in Bewegtbildern bei YouTube ansehen.

WP-Appbox: Nanoleaf Smarter-Reihe (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Nanoleaf Remote: Ungewöhnlicher Leuchtwürfel als HomeKit-Fernbedienung angekündigt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein erster Blick in das Innere des iMac Pro

Man ist es schon fast gewohnt, dass die Reparaturspezialisten von iFixit neue Apple-Geräte unmittelbar nach ihrem Erscheinen feinsäuberlich auseinandernehmen und einen Blick in das Innere werfen. Beim neuen iMac Pro wurde iFixit nun jedoch (zumindest zeitlich) vom Mac-Komponentenanbieter OWC geschlagen, wo man nun als Erster ein Teardown-Video des iMac Pro veröffentlicht hat und dabei einige interessante Details zu Tage fördert.

Bereits vorher war bekannt, dass der iMac Pro, anders als der normale 27" iMacs, keine Wartungsklappe an der Rückseite hat, über die man den Arbeitsspeicher austauschen oder aufstocken kann. Dies muss beim iMac Pro in einem Apple Store oder von einem von Apple authorisierten Service Provider erledigt werden.

Aus dem Teardown geht hervor, dass im Basismodell des iMac Pro die 32 GB Arbeitsspeicher auf vier 8 GB DIMM Module aufgeteilt wurden. Die Aufteilung auf 4er-Bänke findet man offenbar auch bei der Bestückung mit 64 GB (4x16 GB) und 128 GB (4x32 GB). Dies bedeutet auf der einen Seite, dass der iMac Pro zwar die Quad-Channel Memory-Technologie unterstützt, auf der anderen Seite bei einer Aufstockung des Arbeitsspeichers von beispielsweise 32 GB auf 64 GB alle vier Module ausgetauscht werden müssen.

Spannenderweise lässt sich auch der SSD-Massenspeicher im iMac Pro verhältnismäßig einfach austauschen. Im Basismodell mit 1 TB Speicher hat sich Apple für zwei SSDs mit jeweils 512 GB Kapazität in einer RAID-Konfiguration entschieden, die nicht auf das Mainboard gelötet, sondern geschraubt sind. Im nachfolgenden Video sind auch noch weitere Details, unter anderem zum verbauten Intel Xeon W Prozessor mit 8 Kernen zu sehen. iFixit dürfte mit seinem Teardown in Kürze nachziehen.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: „Assassin´s Creed“ nur 4,99 Euro (4K HDR)

Vier Tage verbleiben mit dem heutigen Donnerstag noch im Dezember. Somit gibt es noch vier Sonderaktionen im iTunes Store. Am heutigen Tag steht „Assassin´s Creed“ zum Preis von nur 4,99 Euro im Mittelpunkt.

In 4K HDR: „Assassin´s Creed“ nur 4,99 Euro

Apple begleitet uns mit der Aktion „2017 Countdown. 31 Tage, 31 Angebote“ durch den Monat Dezember. Heute ist Angebot 28 an der Reihe und der iTunes Store serviert euch „Assassin´s Creed“ für nur 4,99 Euro als Kauffilm.

Der Film wird wie folgt beschrieben

Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.

Als Schauspieler sind unter anderem Michael Fassbinder, Marion Cotillard und Jeremy Irons mit von der Partie. Ihr erhaltet den Film in 4K HDR zum Preis von nur 4,99 Euro. Enthalten sind natürlich auch die HD- und SD-Variante.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geplante Obsoleszenz: Erste Europa-Klage gegen die iPhone-Bremse

Nachdem Apples Eingeständnis – man sei dazu übergegangen die Performance älterer iPhone-Modelle zu reduzieren, um den Alltagseinsatz der Geräte auch bei einer schlechten Akkugesundheit zu gewährleisten – bereits eine Sammelklage in den USA vom Zaun brach, sieht sich das Unternehmen nun auch mit der ersten europäischen Klage zum Thema konfrontiert. Dies teilt die französische Nichtregierungsorganisation […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Nokia Smart Gadgets, Anker, UE, Bose, 4K TV und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Highlights des heutigen Tages: Nokia smarte Gesundheits-Gadgets, 4K TV, UE und Bose

Bis 23.59 Uhr:

Sale
Nokia Body+ - WLAN-Körperwaage für Körperzusammensetzung
Nokia - Badartikel
99,95 EUR - 30,96 EUR 68,99 EUR
Sale
Sale
Nokia Thermo - Intelligentes Schläfenthermometer
Nokia - Badartikel
99,95 EUR - 28,76 EUR 71,19 EUR
Sale
Nokia BPM+ - Kabelloses, kompaktes Blutdruckmessgerät
Nokia - Badartikel
129,95 EUR - 33,26 EUR 96,69 EUR
Sale
Nokia BPM - Kabelloses Blutdruckmessgerät
Nokia - Badartikel
99,95 EUR - 25,33 EUR 74,62 EUR
Sale
Sale
Ultimate Ears BOOM 2 Kabelloser Bluetooth Lautsprecher (Wasserfest und Stoßfest) Obsidian
Ultimate Ears - Elektronik
199,00 EUR - 64,10 EUR 134,90 EUR
Sale
Sale
Bose ® QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer schwarz
BOSE - Elektronik
379,95 EUR - 60,95 EUR 319,00 EUR

Weitere interessante Blitzangebote: 

Ab 13:25 Uhr:

Ab 13:35 Uhr:

Ab 14:05 Uhr:

Ab 14:10 Uhr:

Ab 14:15 Uhr:

Ab 14:30 Uhr:

Ab 14:55 Uhr:

Ab 15:25 Uhr:

Ab 15:45 Uhr:

Ab 16:00 Uhr:

Ab 17:00 Uhr:

Sale

Ab 17:50 Uhr:

Ab 17:55 Uhr:

Ab 18:10 Uhr:

Ab 18:15 Uhr:

Ab 18:40 Uhr:

Ab 18:50 Uhr:

Ab 19:00 Uhr:

Ab 19:35 Uhr:

Die nächsten Blitzangebote gibt es dann morgen ab 6 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzmeldungen: Cooks Gehalt, Privatflug-Pflicht, sonstige Management-Gehälter - und Mode von Steve Jobs

Cooks Jahresgehalt Das Gehalt von Tim Cook hängt stark davon ab, wie Apples Geschäftsergebnis aussieht. Angesichts des außerordentlich guten Jahres 2017 fällt sein Bonus sehr üppig aus. Zu seinen 3 Millionen Dollar Gehalt kommen 9,3 Millionen Dollar an leistungsbasiertem Zuschlag , außerdem knapp 90 Millionen Dollar an Aktienvermögen. Nicht nur Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen waren exzellen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Apple das neue VW? Regulierer in Südkorea wollen Antworten wegen iPhone-Drosselung

Hat Apple einige iPhone-Käufer absichtlich hinters Licht geführt? Hat der Hersteller aus Cupertino manche Smartphones mit Absicht verlangsamt? Die „Korea Communications Commission“, also die Regulierungsbehörde für Telekommunikation in Südkorea, möchte auf diese Fragen gerne Antworten von Apple haben. Das ausländische Unternehmen wird sich den Anschuldigungen stellen müssen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WarnWetter nach Gerichts-Streit nicht mehr gratis: 3,5 % bereit, 1,99 Euro zu zahlen

3,5 Prozent der Nutzer der Wetter-App WarnWetter haben bereits die Vollversion gekauft.

Vor knapp mehr als einer Woche wurde die Anwendung kräftig umgekrempelt. Nach einem Gerichtsurteil, das Konkurrenzt WetterOnline durchsetzte, ist die Mehrzahl der Funktionen jetzt nur noch per 1,99-Euro-In-App-Kauf verfügbar.

Macher mit Zuspruch der Nutzer zufrieden

Jetzt haben die Macher „zufrieden“ verkündet, dass etwa 170.000 Nutzer zur kostenpflichtigen Vollversion gegriffen haben. Das sind also 3,5 Prozent aller User. Der Großteil davon, 100.000 User, sind Android-Nutzer. iOS macht die restlichen 70.000 In-App-Käufe aus.

Weitere 30.000 User sind außerdem zur kostenlosen Nutzung sämtlicher Features berechtigt, da sie Mitglieder des Bevölkerungs- oder Katastrophenschutzes sind.

Habt Ihr für 1,99 Euro zugegriffen oder gehört Ihr zu den 96,5 Prozent, die die abgespeckte Gratis-Version nutzen?

WarnWetter WarnWetter
(2360)
Gratis (universal, 71 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (28.12.2017)

Auch heute listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Anthill Anthill
(5627)
5,49 € 2,29 € (universal, 59 MB)
Banner Saga Banner Saga
(407)
10,99 € 5,49 € (universal, 1937 MB)
Banner Saga 2 Banner Saga 2
(84)
10,99 € 5,49 € (universal, 3167 MB)
Denkspiele Pro Denkspiele Pro
(9)
5,49 € 1,09 € (universal, 44 MB)
DRAGON QUEST VI DRAGON QUEST VI
Keine Bewertungen
16,99 € 10,99 € (universal, 555 MB)
DRAGON QUEST IV Chapters of the Chosen DRAGON QUEST IV Chapters of the Chosen
(6)
16,99 € 10,99 € (universal, 522 MB)
DRAGON QUEST V DRAGON QUEST V
Keine Bewertungen
16,99 € 10,99 € (universal, 518 MB)

DRAGON QUEST VIII DRAGON QUEST VIII
(62)
21,99 € 13,99 € (universal, 1743 MB)
Pixel Boat Rush Pixel Boat Rush
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 36 MB)
"klocki"
(127)
1,09 € 0,49 € (universal, 93 MB)
Dokuro Dokuro
(10)
2,29 € 1,09 € (universal, 140 MB)
9 Clues: The Ward (Full)
Keine Bewertungen
5,49 € 1,09 € (iPhone, 420 MB)
9 Clues: The Ward HD (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 2,29 € (iPad, 876 MB)
Lost Souls: Zeitlose Fabeln (Full)
Keine Bewertungen
5,49 € 1,09 € (iPhone, 947 MB)
CHAOS RINGS Ⅲ CHAOS RINGS Ⅲ
(49)
21,99 € 11,99 € (universal, 1651 MB)
FINAL FANTASY VII FINAL FANTASY VII
(256)
17,99 € 12,99 € (universal, 1849 MB)
FINAL FANTASY Ⅸ FINAL FANTASY Ⅸ
(320)
22,99 € 16,99 € (universal, 3682 MB)
Lost Souls: Zeitlose Fabeln HD (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 2,29 € (iPad, 986 MB)
Forgotten King Forgotten King
Keine Bewertungen
4,49 € 2,29 € (universal, 121 MB)
Special Enquiry Detail: Engaged to Kill® HD (Full)
(259)
7,99 € 2,29 € (iPad, 710 MB)
The House of da Vinci The House of da Vinci
(2391)
5,49 € 3,49 € (universal, 885 MB)
Return of the Zombie King Return of the Zombie King
(8)
3,49 € 1,09 € (universal, 65 MB)
Virtual City 2: Paradise Resort HD (Full)
(58)
7,99 € 2,29 € (iPad, 130 MB)
Treasure Seekers: Visions of Gold HD (Full)
(415)
5,49 € 1,09 € (iPad, 137 MB)
Treasure Seekers: Visions of Gold (Full)
(307)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 144 MB)
Nightmares from the Deep™: Davy Jones, Sammleredition (Full)
Keine Bewertungen
5,49 € 1,09 € (iPhone, 432 MB)
The Mystery of the Crystal Portal HD (Full) The Mystery of the Crystal Portal HD (Full)
(545)
5,49 € 1,09 € (iPad, 112 MB)
Royal Trouble: Hidden Honeymoon Havoc (Full)
Keine Bewertungen
5,49 € 1,09 € (iPhone, 383 MB)
Virtual City 2: Paradise Resort (Full)
(39)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 144 MB)
The Mystery of the Crystal Portal (Full) The Mystery of the Crystal Portal (Full)
(557)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 96 MB)
Special Enquiry Detail: Engaged to Kill® (Full)
(72)
5,49 € 1,09 € (iPhone, 325 MB)
21 Mäxchen 21 Mäxchen
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 46 MB)
Rusty Lake Hotel Rusty Lake Hotel
(28)
2,29 € 1,09 € (universal, 43 MB)
Rusty Lake: Roots
(29)
3,49 € 1,09 € (universal, 96 MB)
The Quest - Islands of Ice and Fire The Quest - Islands of Ice and Fire
Keine Bewertungen
4,49 € 2,29 € (universal, 243 MB)
The Quest The Quest
(9)
8,99 € 4,49 € (universal, 278 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(65)
2,29 € 0,49 € (iPhone, 181 MB)
Human Resource Machine Human Resource Machine
(184)
5,49 € 2,29 € (universal, 66 MB)
FOTONICA FOTONICA
(35)
3,49 € 1,09 € (universal, 252 MB)
Kreuz & Quer – spannende Wortsuche Kreuz & Quer – spannende Wortsuche
(2563)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 60 MB)
BADLAND 2 BADLAND 2
(168)
4,99 € 0,99 € (universal, 123 MB)
Steam Panic Steam Panic
(6)
3,49 € 1,09 € (universal, 41 MB)
Riddlord: Die Konsequenz
(12)
3,49 € 1,09 € (universal, 666 MB)
Rogue Hacker Rogue Hacker
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (universal, 160 MB)
NBA 2K18 NBA 2K18
(57)
8,99 € 5,49 € (universal, 2952 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Confrontation
Keine Bewertungen
6,99 € 3,49 € (iPad, 395 MB)
SIMULACRA SIMULACRA
(36)
5,49 € 3,49 € (universal, 338 MB)
Tiny Wings Tiny Wings
(24949)
3,49 € 2,29 € (universal, 28 MB)
Zenge Zenge
(40)
1,09 € 0,49 € (universal, 429 MB)
Endless-A Lost Note Endless-A Lost Note
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 303 MB)
Templar Battleforce Elite Templar Battleforce Elite
(15)
10,99 € 4,49 € (universal, 145 MB)
Exploding Kittens® - The Official Game Exploding Kittens® - The Official Game
(204)
2,29 € 1,09 € (universal, 205 MB)
follow.trail follow.trail
Keine Bewertungen
3,99 € 3,49 € (universal, 3.6 MB)
King of Dragon Pass King of Dragon Pass
(63)
10,99 € 4,49 € (universal, 348 MB)
Templar Battleforce Elite Templar Battleforce Elite
(15)
10,99 € 4,49 € (universal, 145 MB)
Qwixx Qwixx
(28)
4,49 € 2,29 € (universal, 34 MB)
follow.trail follow.trail
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (universal, 3.6 MB)
King of Dragon Pass King of Dragon Pass
(63)
10,99 € 4,49 € (universal, 348 MB)
BADLAND BADLAND
(4203)
1,99 € 0,99 € (universal, 212 MB)
King Oddball King Oddball
(61)
3,49 € 1,09 € (universal, 101 MB)
Atom Run Atom Run
(164)
3,49 € Gratis (universal, 133 MB)
Broken Age ™ Broken Age ™
(172)
5,49 € 1,09 € (universal, 2756 MB)
Party Hard Go Party Hard Go
(10)
7,99 € 1,09 € (universal, 607 MB)
Maze Lord Maze Lord
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 146 MB)
Kingdom Rush Origins Kingdom Rush Origins
(322)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 278 MB)
SHADOWGUN SHADOWGUN
(677)
5,49 € 2,29 € (universal, 494 MB)
The Game - Spiel ... so lange du kannst! The Game - Spiel ... so lange du kannst!
(44)
3,49 € 1,99 € (universal, 50 MB)
Camel Up Camel Up
(24)
5,49 € 2,99 € (universal, 66 MB)
Le Havre (The Harbor) Le Havre (The Harbor)
(174)
5,49 € 1,09 € (universal, 158 MB)
CleverSailing Mobile - Segelboot Racing Game CleverSailing Mobile - Segelboot Racing Game
(42)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 277 MB)
Day of the Tentacle Remastered Day of the Tentacle Remastered
(454)
5,49 € 1,09 € (universal, 2651 MB)
Divide By Sheep Divide By Sheep
(27)
3,49 € 1,09 € (universal, 147 MB)
Tikal Tikal
(104)
4,49 € 1,09 € (universal, 108 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Ra
(54)
4,49 € 1,09 € (universal, 48 MB)
Full Throttle Remastered Full Throttle Remastered
(75)
5,49 € 1,09 € (universal, 3719 MB)
Dungelot: Shattered Lands
(86)
4,49 € 1,09 € (universal, 384 MB)
Punch Club Punch Club
(266)
5,49 € 1,09 € (universal, 308 MB)
Sproggiwood Sproggiwood
(8)
5,49 € 1,09 € (universal, 419 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Medici HD
(68)
2,29 € 1,09 € (universal, 98 MB)
Sorcery! 4 Sorcery! 4
(6)
5,49 € 2,29 € (universal, 443 MB)
Kingdom Rush Frontiers Kingdom Rush Frontiers
(556)
2,29 € 1,09 € (iPhone, 211 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(1014)
4,49 € 1,09 € (iPad, 432 MB)
Tallowmere Tallowmere
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 241 MB)
Iron Marines Iron Marines
(1362)
5,49 € 3,49 € (universal, 572 MB)
Kingdom Rush Origins HD Kingdom Rush Origins HD
(654)
5,49 € 1,09 € (iPad, 556 MB)
80 Days 80 Days
(198)
5,49 € 3,49 € (universal, 189 MB)
Gold Rush! Anniversary HD Gold Rush! Anniversary HD
(6)
3,49 € 1,09 € (universal, 2722 MB)
Azkend HD Azkend HD
(109)
4,49 € 1,09 € (iPad, 40 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf - Complete
Keine Bewertungen
12,99 € 8,99 € (universal, 2701 MB)
Sparkle 2 Sparkle 2
(252)
7,99 € 2,29 € (universal, 206 MB)
Grim Joggers Grim Joggers
(629)
4,49 € 1,09 € (universal, 26 MB)
Tennis in the Face Tennis in the Face
(27)
3,49 € 1,09 € (universal, 61 MB)
Joining Hands Joining Hands
(62)
3,49 € 1,09 € (universal, 52 MB)
Azkend 2 - The Puzzle Adventure Azkend 2 - The Puzzle Adventure
(69)
6,99 € 2,29 € (universal, 219 MB)
One Hundred Ways One Hundred Ways
(7)
3,49 € 1,09 € (universal, 189 MB)
Azkend Azkend
(348)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 28 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28.12.2017)

Auch heute sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Smart Merge Pro Smart Merge Pro
(401)
3,99 € Gratis (universal, 45 MB)
Englisch sprechen lernen Englisch sprechen lernen
(10)
5,49 € Gratis (universal, 50 MB)
Englisch lernen - MosaLingua Englisch lernen - MosaLingua
(79)
5,49 € Gratis (universal, 50 MB)
Publisher Star HD Publisher Star HD
(47)
3,49 € Gratis (iPad, 19 MB)
Outread – Speed Reading Outread – Speed Reading
(13)
3,49 € 2,29 € (universal, 6.1 MB)
Lichtstärke für Zimmerpflanzen Lichtstärke für Zimmerpflanzen
(6)
1,09 € Gratis (iPhone, 14 MB)
GLP-Timer - Countdown-Laptimer GLP-Timer - Countdown-Laptimer
(5)
16,99 € 6,99 € (iPhone, 1.5 MB)
Gallifreyan Gallifreyan
(9)
3,49 € 1,09 € (universal, 21 MB)
LightScreen LightScreen
(6)
5,49 € 3,49 € (universal, 29 MB)
Sketch Club Sketch Club
(135)
3,99 € 1,09 € (universal, 58 MB)
Paleo-Diät-Rezepte | Caveman Paleo-Diät-Rezepte | Caveman ' s Guide Kochen
(39)
1,09 € Gratis (universal, 13 MB)
Salat-Rezepte | Kochen-Guide Salat-Rezepte | Kochen-Guide
(8)
1,09 € Gratis (universal, 13 MB)
Slow Cooker-Rezepte | Kochen-guide Slow Cooker-Rezepte | Kochen-guide
(7)
1,09 € Gratis (universal, 13 MB)
SkySafari 4 Pro: Professional Telescope Astronomy! Explore Sun, ...
(54)
43,99 € 16,99 € (universal, 1293 MB)
SkySafari 4 Plus: Map the Universe! Discover Sun, Moon, Mars, ...
(18)
16,99 € 4,49 € (universal, 357 MB)
Jump Desktop (RDP, VNC, Fluid) Jump Desktop (RDP, VNC, Fluid)
(339)
16,99 € 8,99 € (universal, 90 MB)
iWriter Pro iWriter Pro
(6)
5,49 € 3,49 € (universal, 13 MB)
Pocket Earth PRO Offline Maps & Travel Guides Pocket Earth PRO Offline Maps & Travel Guides
(1095)
5,49 € Gratis (universal, 48 MB)
SnipNotes SnipNotes
(61)
3,49 € 2,29 € (universal, 63 MB)
Paprika Rezept-Manager 3 Paprika Rezept-Manager 3
(37)
5,49 € 3,49 € (universal, 47 MB)
GymGoal Pro GymGoal Pro
(489)
9,99 € 6,99 € (universal, 108 MB)

Musik

miniSynth 2 miniSynth 2
(12)
1,09 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Arpeggionome for iPhone | matrix arpeggiator Arpeggionome for iPhone | matrix arpeggiator
(18)
5,49 € 2,29 € (iPhone, 7.1 MB)
Arpeggionome Pro | matrix arpeggiator Arpeggionome Pro | matrix arpeggiator
(35)
10,99 € 5,49 € (iPad, 12 MB)
Fugue Machine Fugue Machine
(118)
10,99 € 5,49 € (iPad, 8.8 MB)
dot Melody dot Melody
(14)
5,49 € 2,29 € (universal, 37 MB)
Chordion : Musical Instrument & MIDI Controller
(71)
5,99 € 3,49 € (iPad, 18 MB)
Patterning : Drum Machine
(92)
10,99 € 8,99 € (iPad, 143 MB)
Ribbons : Expressive Electronic Instrument
(8)
6,99 € 4,49 € (iPad, 19 MB)
Midiflow Midiflow
(12)
6,99 € 4,49 € (universal, 9.3 MB)
iMIDIPatchbay iMIDIPatchbay
(16)
13,99 € 7,99 € (universal, 21 MB)
ChordUp ChordUp
(5)
4,49 € 2,29 € (universal, 44 MB)
MIDIBrute MIDIBrute
Keine Bewertungen
4,49 € 2,29 € (universal, 5.1 MB)
Sliver Sliver
(7)
6,99 € 3,49 € (iPad, 33 MB)
Sliver Sliver
(7)
6,99 € 3,49 € (iPad, 33 MB)
GlitchBreaks GlitchBreaks
(19)
5,49 € 3,49 € (universal, 63 MB)

Foto/Video

Pixagram Pixagram
(8)
1,09 € Gratis (universal, 31 MB)
Epica 2 Pro - tolle Kamera Epica 2 Pro - tolle Kamera
(179)
2,29 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Hipstamatic Hipstamatic
(1968)
3,49 € 1,09 € (universal, 127 MB)
Affinity Photo Affinity Photo
(348)
21,99 € 16,99 € (iPad, 948 MB)

ManCam - Super Manual Camera ManCam - Super Manual Camera
(7)
2,29 € Gratis (iPhone, 1.2 MB)
Der Fotoguide Der Fotoguide
(467)
8,99 € 5,49 € (universal, 1395 MB)
Superimpose Superimpose
(105)
2,29 € Gratis (universal, 33 MB)

Kinder

Dr. Panda im Weltall Dr. Panda im Weltall
(10)
3,49 € 1,99 € (universal, 240 MB)
Dr. Panda Badezeit Dr. Panda Badezeit
Keine Bewertungen
3,49 € 1,99 € (universal, 168 MB)
Dr. Panda Racers Dr. Panda Racers
Keine Bewertungen
3,49 € 1,99 € (universal, 260 MB)
Dr. Panda Supermarkt Dr. Panda Supermarkt
(53)
3,49 € 1,99 € (universal, 132 MB)
Dr. Pandas Eiswagen Dr. Pandas Eiswagen
(40)
3,49 € 1,99 € (universal, 197 MB)
Dr. Panda Eisenbahn Dr. Panda Eisenbahn
Keine Bewertungen
3,49 € 1,99 € (universal, 149 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28.12.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Civilization VI Civilization VI
(62)
64,99 € 32,99 € (5182 MB)
Neighbours from Hell: Season 1
(8)
4,49 € 2,29 € (217 MB)
Neighbours From Hell: Season 2
Keine Bewertungen
4,49 € 2,29 € (402 MB)
The Book of Unwritten Tales 2 The Book of Unwritten Tales 2
(10)
29,99 € 7,99 € (4574 MB)
The Raven - Legacy of a Master Thief The Raven - Legacy of a Master Thief
(11)
24,99 € 6,99 € (5527 MB)
Special Enquiry Detail: Engaged to Kill™ (Full)
(30)
7,99 € 2,29 € (782 MB)
Royal Trouble: Hidden Honeymoon Havoc (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 2,29 € (440 MB)
Nightmares from the Deep™: Davy Jones, Sammleredition (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 2,29 € (776 MB)
The Mystery of the Crystal Portal The Mystery of the Crystal Portal
(33)
5,49 € 1,09 € (67 MB)
Lost Souls: Zeitlose Fabeln, Sammleredition (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 2,29 € (788 MB)
Virtual City 2: Paradise Resort (Full)
(34)
5,49 € 1,09 € (314 MB)
Door Kickers Door Kickers
Keine Bewertungen
21,99 € 3,49 € (715 MB)
Vergessene Orte: Der Verlorener Zirkus (Vollversion)
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (178 MB)
Atom Run Atom Run
(21)
3,49 € Gratis (75 MB)
Samurai II: Vengeance
(5)
3,49 € 1,09 € (41 MB)
Alien: Isolation™ - The Collection
(12)
43,99 € 10,99 € (19927 MB)
Battle Supremacy - Evolution Battle Supremacy - Evolution
(8)
5,49 € 2,29 € (738 MB)
Radiation Island Radiation Island
(40)
3,49 € 1,09 € (1317 MB)
Sky Gamblers - Storm Raiders Sky Gamblers - Storm Raiders
(138)
5,49 € 3,49 € (853 MB)
Sky Gamblers Air Supremacy Sky Gamblers Air Supremacy
(8)
3,49 € 1,09 € (811 MB)
Battle Supremacy Battle Supremacy
(193)
5,49 € 2,29 € (1022 MB)
Sky Gamblers - Cold War Sky Gamblers - Cold War
(28)
5,49 € 3,49 € (804 MB)
Transistor Transistor
(25)
21,99 € 5,49 € (2390 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(110)
19,99 € 5,49 € (8169 MB)

Produktivität

inShort: Project & Workflow
(29)
43,99 € 21,99 € (8.2 MB)
Wallpaper Wizard 2 Wallpaper Wizard 2
(17)
10,99 € 7,99 € (30 MB)
Gemini 2: The Duplicate Finder
(128)
21,99 € 14,99 € (34 MB)
Vicinity Vicinity
(11)
3,49 € 1,09 € (302 MB)

Color Filters For Photos Color Filters For Photos
Keine Bewertungen
5,49 € 2,29 € (41 MB)
Menu Eclipse 2 Menu Eclipse 2
(9)
2,29 € 1,09 € (2 MB)
Screen Capture Pro Movavi Screen Capture Pro Movavi
Keine Bewertungen
43,99 € 32,99 € (64 MB)
Shapeover Shapeover
Keine Bewertungen
21,99 € 16,99 € (28 MB)
Wireless Signal Wireless Signal
(7)
8,99 € 6,99 € (0.6 MB)
Photolemur 2 Photolemur 2
Keine Bewertungen
21,99 € 16,99 € (166 MB)
IconFly IconFly
(7)
5,49 € 3,49 € (6.2 MB)
Super Vectorizer - Image to Vector Graphic Super Vectorizer - Image to Vector Graphic
(135)
13,99 € 10,99 € (1.5 MB)
Erde 3D Erde 3D
(650)
3,49 € 0,49 € (402 MB)
SnippetsLab SnippetsLab
(31)
10,99 € 5,49 € (7.7 MB)
Jump Desktop (RDP, VNC, Fluid) Jump Desktop (RDP, VNC, Fluid)
(135)
32,99 € 16,99 € (20 MB)
Marked 2 Marked 2
(35)
14,99 € 10,99 € (21 MB)
Paprika Recipe Manager 3 Paprika Recipe Manager 3
(11)
32,99 € 16,99 € (13 MB)
iWriter Pro iWriter Pro
Keine Bewertungen
5,49 € 2,29 € (5.6 MB)
Fantastical 2 Fantastical 2
(201)
54,99 € 43,99 € (13 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
(10)
4,49 € 3,49 € (1.1 MB)
Yummy FTP Alias Yummy FTP Alias
Keine Bewertungen
5,49 € 1,09 € (5.4 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Inneren des iMac Pro: Apple stückelt SSD und RAM

Mac Pro TearDer Mac-Händler OWC hat die ruhige Zeit zwischen den Jahren dafür genutzt, einen Blick in das Innere des neuen iMac Pro zu werfen und hat den Ausflug hinter das Display des am 15. Dezember in den Markt gestarteten Schlachtschiffes in dem unten eingebetteten 8-Minuten-Video festgehalten. Zwar geizt das Video mit Überraschungen, unterstreicht jedoch die alte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iPhones waren auch 2017 der Renner zu Weihnachten

In der Woche vom 19. Dezember zum 25. Dezember 2017 hat das Marktforschungsunternehmen Flurry seine Analysedaten ausgewertet. Diese sehen Apple als Gewinner der Weihnachtssaison, gefolgt von Samsung auf dem zweiten Platz. Das iPhone X konnte zwar das iPhone 8 und Plus-Modell abhängen – Verbraucher entschieden sich demzufolge aber noch ein wenig häufiger für ein iPhone 6 oder 7.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Iron Sky - Director’s Cut

Iron Sky - Director’s Cut
Timo Vuorensola

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Comedy

Die Mondnazis sind zurück! Seit Veröffentlichung geniesst IRON SKY weltweit Kultstatus. Regisseur Timo Vuorensola hat mit diesem Director’s Cut ganze 20 Minuten zusätzliches Material integriert und bringt den modernen Sci-Fi-Klassiker damit auf ein ganz neues Level. Mit neuer Musik, mehr Action und noch größeren Weltraum-gefechten ist die augenzwinkernde Space Opera begeisternder als je zuvor. Spektakuläre Schlachtschiffe, atemberaubende Effekte und absolut respektloser, rabenschwarzer Humor inklusive. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs schaffen es die Nazis mit Hilfe von riesigen Ufos, sogenannten Reichsflugscheiben, die dunkle Seite des Mondes zu besiedeln. Als sie im Jahr 2018 zufällig von einer amerikanischen Mondmission entdeckt werden, sehen sie ihre Zeit gekommen, um wieder nach der Weltherrschaft zu greifen. Von nun an lastet das Schicksal der Menschheit auf den Schultern von Renate Richter (Julia Dietze), einer von der Nazi-Ideologie überzeugten Lehrerin mit Gretchenfrisur. Auf der Erde angekommen wird ihr jedoch schnell bewusst, dass sie ihr Leben lang einer Lüge aufgesessen ist. Nur wie soll es ihr gelingen, ihren machtbesessenen Verlobten Klaus Adler (Götz Otto) und dessen Götterdämmerung aufzuhalten?

© 2012 Blind Spot Pictures, 27 Film Productions, New Holland Pictures

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 31 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple dominiert Smartphone-Weihnachtsgeschäft – aber nicht mit dem iPhone X

Apple konnte das diesjährige Weihnachtsgeschäft wieder für sich gewinnen und verbuchte auf seinen Aktivierungsservern am meisten Aktivität. Mit einem großen Vorsprung gegenüber der Android-Konkurrenz weiß Apple zu dominieren, aber die jüngsten Flaggschiffe sind nicht so stark gefragt wie dessen Vorgänger.

Apple überrollt LG und chinesische Konkurrenz

Über die Weihnachtszeit wurden wieder Millionen neue Smartphones aktiviert. Die Analysten von Flurry Analytics haben mithilfe von Trackingcodes in zahlreichen Apps neu aktivierte Smartphones entschlüsselt und in einer Statistik aufgelistet. Die Apps, aus denen die Daten stammen, sind auf insgesamt 2,3 Milliarden Smartphones installiert und können dadurch genaue Zahlen liefern. Laut Flurry Analytics stammten 44 Prozent aller über Weihnachten aktivierter Devices von Apple, weit dahinter folgt Samsung mit 26 Prozent. Damit konnte Apple seinen Marktanteil über die Festtage beibehalten, Huawei landet mit fünf Prozent auf dem dritten Platz. Xiaomi, Oppo, Motorola und LG müssen sich mit schlappen drei Prozent den dritten Platz teilen.

Aktivierte Smartphones nach Hersteller über Weihnachten 2017 | Flurry

Aktivierte Smartphones nach Hersteller über Weihnachten 2017 | Flurry

Zwei Jahre altes iPhone vor 2017-Modell

Flurry Analytics schätzt zudem, dass ältere iPhone-Modelle häufiger in Betrieb genommen wurden als die in diesem Jahr vorgestellten Generationen. Demnach war das iPhone 7 mit 15,1 Prozent am häufigsten unter dem Weihnachtsbaum zu finden, 14,9 Prozent haben sich über ein neues iPhone 6 gefreut. Das iPhone X darf sich lediglich auf den dritten Platz freuen und kommt auf 14,7 Prozent. Noch weiter hinten liegen sogar das iPhone 8 respektive iPhone 8 Plus, die vom iPhone 7 Plus und iPhone 6s überholt werden: Die Plus-Variante positioniert sich auf dem sechsten Platz, die kleinere Version kann sich nur den siebten Platz sichern.

Aktiviere iPhone Modelle über Weihnachten 2017 | Flurry

Aktiviere iPhone Modelle über Weihnachten 2017 | Flurry

In der Analyse von Flurry ist außerdem zu sehen, dass der Trend zu großen Smartphones weiter anhält: Während Phablets vor allem bei Android-Kunden beliebt sind, landen bei Apple noch immer die “normalen Varianten” auf den ersten beiden Plätzen. Nichts desto trotz steigt der Anteil bei Phablets von 37 Prozent 2016 auf stolze 53 Prozent in diesem Jahr. Flurry berücksichtigt bei Phablets Geräte mit einer Displaygröße zwischen fünf bis 6,9 Zoll, worunter unter anderem auch das iPhone X fällt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Cinco Paus im Video

Die Entwickler von 868-HACK haben mit Cinco Paus einen spannenden neuen Titel veröffentlicht.

Wir küren das am 25. Dezember erschienene Spiel heute zu unserer App des Tages. Gut zu wissen, dass der kreative Entwickler Michael Brought auch in seinem neuesten Werk seinen einzigartigen Grafik-Stil beibehalten hat.

Wo ist der Weg durch die Labyrinthe?

Euer Ziel ist es, Euch mit fünf verschiedenen Zauberstäben einen Weg durch die labyrinthartigen Level zu bahnen. Ein kleines Hindernis erschwert dabei leider den Einstieg:

Die (glücklicherweise nur spärlich vorhandenen) Texte sind auf Portugiesisch gehalten. Doch das hält Euch nicht eine Sekunde ab, dass Spiel nicht zu verstehen, keine Angst also.

Die Kräfte der Stäbe sind bei jedem Start unterschiedlich. Was genau sie bewirken, findet Ihr durch Ausprobieren schneller heraus. Ihr müsst aber gut überlegen, was Ihr mit Eurem Zug anfangt.

Schnell gescheitert, noch schneller erneut versucht

Denkt Ihr nicht weit genug, werdet Ihr von den Monstern vermöbelt und müsst wieder von vorne beginnen. Schafft Ihr es, den Schlüssel einzusammeln und das Portal zur nächsten Ebene zu erreichen, könnt Ihr beim nächsten Level fortfahren – eine Spieldynamik, die perfekt ausbalanciert ist, um Euch lange bei Laune zu halten.

Cinco Paus Cinco Paus
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 26 MB)

Zum Weiterspielen vom gleichen Entwickler

Imbroglio Imbroglio
(8)
4,49 € (universal, 58 MB)
868-HACK 868-HACK
(39)
5,49 € (universal, 8.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Waiterio POS Restaurant Bar

Waiterio erleichtert das Leben von Kellnern und Köchen. Kundenbestellungen können in sekundenschnelle aufgenommen und an die Küche weitergeleitet werden. Die App ist empfehlenswert für jeden Kellner und Koch, der nicht gern mit Stift und Zettel hantieren.

Waiterio ist eine günstige und einfache POS. Es ist perfekt für jedes Restaurant, Bar, Pub, Pizzeria oder jedes andere Geschäft in der Lebensmittebranche.

„Sehr cool. Die App funktioniert einwandfrei und erspart dir die Arbeit alles alles aufzuschreiben.“
Kellner von Franco’s Little Italy

—BESTELLUNGEN SCHNELLER AUFNEHMEN—
Ein paar Klicks und fertig. Die Bestellung ist aufgenommen und schon an die Küche weitergeleitet.

—ERSTELLEN SIE DAS IDEALE MENU—
Passen Sie ihr Menü an. Erstellen sie Kategorien und teilen Sie sie mit ihren Kollegen. 

—KOLLEGEN EINLADEN—
Laden Sie ihre Kollegen ein, so dass sie die Bestellungen mit Ihnen teilen können. Für besseres Teamwork!

—INVOICE AUSDRUCKEN UND FERTIG—
Mit Waiterio können sie ihre invoices mit jedem Drucker, der an ein Computer.

—ANALYSE, UM BESTLEISTUNGEN ZU ERZIELEN—
Übersichten über die täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Bestellungen. Erfahren sie welche Gerichte am beliebtesten sind und welch von der Karte entfernt werden können.

Waiterio POS Restaurant Bar (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1&1 startet IPTV aus der Cloud

Kurz vor dem Jahreswechsel meldet sich 1&1 noch einmal zu Wort und kündigt an, dass das Unternehmen ab sofort iPTV aus der Cloud startet. Ein TV-Angebot hatte 1&1 grundsätzlich schon längere Zeit im Angebot, nun wurde allerdings ein komplett neues TV-Angebot gestartet.

1&1 startet IPTV aus der Cloud

Mit IPTV bietet 1&1 seinen Nutzern die Möglichkeit, Fernsehen über das 1&1 Breitbandnetz zu empfangen. Mit diesem Schritt etabliert sich 1&1 zum Komplettanbieter, der seinen Kunden alle Services aus einer Hand bietet, angefangen bei Telefonie und Internet über Mobilfunk bis hin zu TV. 1&1 Digital-TV kann als Option für 9,99 Euro pro Monat zu den Tarifen DSL 50 und DSL 100 mit Vertragslaufzeit hinzugebucht werden. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Die Anwendung ist flexibel: 1&1 Digital-TV wird entweder über die 1&1 TV-Box oder per WLAN auf dem Tablet oder Smartphone (Android/ iOS) genutzt. Zudem sind native Apps für Fire TV und Apple TV verfügbar.

Das Basispaket von 1&1 Digital-TV bietet bis zu drei TV-Streams, die gleichzeitig genutzt werden können, und enthält rund 90 frei empfangbare Sender. Öffentlich-rechtliche Sender sind dabei bereits in HD enthalten. Auf Wunsch können Kunden HD-TV für alle Privatsender hinzubuchen. Außerdem sind vielfältige Genre- und länderspezifische TV-Pakete verfügbar.

Die Features? Aufnahme, Pause, Instant Restart und Catch-Up. Das Unternehmen schreibt

1&1 Digital-TV ist das erste vollkommen cloud-basierte TV-Angebot eines Festnetzanbieters im deutschen Markt. Komfortfunktionen wie Aufnahme, Pause, Instant-Restart und Catch-Up werden komplett in der Cloud realisiert. Somit ist es möglich Aufnahmen zu Hause oder unterwegs am Smartphone zu programmieren. Die Aufnahmen werden dann in einer persönlichen Cloud gespeichert und können per DSL innerhalb des privaten Heimnetzwerks abgerufen werden. Für eine einfache Orientierung sorgt ein integrierter EPG (Elektronischer Programm-Guide). Damit können Nutzer schnell und komfortabel durch alle Sender schalten sowie eine Übersicht über das Programm der nächsten zwei Wochen abrufen. Und allen, die zu spät zum Start einer Sendung vor dem Fernseher sitzen, bietet die Funktion Instant Restart eine einfache Lösung: Wer eine Sendung während der Ausstrahlung noch einmal von vorne anschauen möchte, startet diese einfach neu per EPG. Im EPG findet sich auch die Catch-Up-Funktion, die einen Schnellzugriff auf vergangene Sendungen bietet: Ausgewählte Inhalte sind bis zu sieben Tage rückwirkend abrufbar.

Wie bereits erwähnt, kann 1&1 Digital-TV über die 1&1 TV-Box genutzt werden. Dabei handelt es sich um eine Set-Top-Box inklusive Fernbedienung. Die Box ist im Grundpreis von 1&1 Digital-TV bereits inklusive. Diverse Schnittstellen sorgen für beste Verbindungsmöglichkeiten, wie beispielsweise WLAN 802.11ac und HDMI 2.0. Der HDCP 2.2-Standard für Kopierschutz wird unterstützt. Ein Gigabit Ethernet-Anschluss ist ebenfalls mit an Bord.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Keine Altgeräte-Unterstützung mehr

Whatsapp HeaderDie Facebook-Tochter WhatsApp hat angekündigt die bislang noch aufrechterhaltene Altgeräte-Unterstützung zum kommenden Jahr deutlich zusammenstreichen zu wollen. Wie das Unternehmen in einem kürzlich aktualisierten Blogeintrag mitteilt, sollen nicht nur BlackBerry-Geräte vom Einsatz des Kurznachrichtendienstes ausgeschlossen werden, auch das iPhone 3GS, auf dem sich WhatsApp noch unter iOS 6 nutzen ließ, wird fortan nicht mehr von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benutzer verwalten: Mac mit Freunden und Familie teilen

Da steht er nun, der nagelneue 5K-iMac. Alle Familienmitglieder bestaunen die neue Anschaffung und möchten am liebsten gleich loslegen. Nachdem jeder ausgiebig experimentiert hat, wächst schnell der Wunsch nach ein wenig Privatsphäre. Schließlich sollen die eigenen Dateien nicht von jedem eingesehen werden können. Kann ein Mac effektiv von mehreren Personen verwendet werden? Mit der Benutzerverwaltung schon. Wie Sie diese verwenden, erfahren Sie im Workshop.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Face ID funktioniert nicht in der Familienfreigabe

Weil das iPhone X sich bei Familienmitgliedern manchmal nicht ganz sicher ist, hat Apple offenbar Face ID für die Bezahlung von Einkäufen einer Familienfreigabe aktiviert. Eine offizielle Stellungnahme steht noch aus. Um die Weihnachtsfeiertage machten einige Besitzer ihres neuen iPhone X eine interessante Entdeckung, die mit Apples im iPhone X eingeführter 3G-Gesichtserkennung Face ID zu (...). Weiterlesen!

The post iPhone X: Face ID funktioniert nicht in der Familienfreigabe appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: endlich wieder echte 20 Prozent Rabatt

Zwischen den Jahren gibt es eine Flut von Rabatten und Aktionen rund um iTunes Karten. Damit habt ihr eine große Auswahl an Händlern, bei denen ihr sparen könnt. Wer allerdings die echten 20 Prozent haben möchte, der kommt um einen Shop von Vodafone nicht herum.

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Diesmal ist die Supermarktkette Real noch bis Samstag mit Zusatzguthaben dabei, wenn ihr euch für eine iTunes Karte mit den Guthaben 25 €, 50 € oder 100 € entscheidet. Das Zusatzguthaben erhaltet ihr wie gewohnt an der Kasse, als Code auf dem Bon. Deswegen der nettgemeinte Hinweis: Bon geben lassen und nicht in die Hose knüllen.

Wer lieber direkten Rabatt haben möchte, kann entweder noch das Angebot von GRAVIS wahrnehmen. Dort erhaltet ihr bis Ende des Jahres noch eine 50 € iTunes Karte für 42,50 €. Hier einfach online reservieren und in der Filiale in der Nähe abholen. Oder aber ihr geht zu einem der Vodafone Shops eurer Nähe. Denn dort erhaltet ihr bis einschließlich Samstag 25 € iTunes Karten für nur 20 €. Auch der Discounter Netto hat direkten Rabatt im Angebot, hier staffelt es sich ja nach Guthabenwert.

Also, hier noch einmal der Überblick, wo es derzeit, was zu welchem Preis gibt:

25 € iTunes Karte

  • für 20 € in den Vodafone Shops <- 20 Prozent direkter Rabatt und damit (bislang) das beste Angebot!
  • für 23,75 € bei Netto
  • mit 3,75 € Zusatz-Guthaben bei Real
  • mit 3,75 € Zusatz-Guthaben bei PayPal

50 € iTunes Karte

100 € iTunes Karte

Wie immer gilt, den Wert der iTunes Karten und auch das Zusatz-Guthaben können eurem iTunes Konto gutgeschrieben werden, bei dem ihr eure LieblingsApps, Songs, Filme, Serien, und auch euer Apple Music Abo kaufen bzw. bezahlen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hipstamatic: Alle RetroPaks im Boxing Day-Sale auf kleine 1,09 Euro reduziert

Alle Freunde der gepflegten Retro-Fotokunst sollten jetzt aufhorchen: Die Vintage-Kamera-App Hipstamatic bietet eigene Filme und Linsen derzeit noch stark vergünstigt an.

Hipstamatic RetroPaks

Auch ich bin seit langer Zeit großer Fan der Hipstamatic-Kamera-App (App Store-Link) für das iPhone und iPad, die zum Preis von 1,09 Euro aus dem App Store heruntergeladen werden kann. Von Apple bereits als „originelle App des Jahres“ ausgezeichnet, lässt sich die Kamera-Anwendung ab iOS 9.0 oder neuer und bei 133 MB an freiem Speicherplatz auf das iDevice herunterladen – deutsche Lokalisierung inklusive.

Die Retro-Kamera verfügt über zahlreiche Möglichkeiten, den eigenen Fotos über nahezu unendliche Kombinationen aus Linsen, Filmen und Blitzlichtern einen ganz speziellen Vintage-Look im quadratischen Bildformat zu verleihen. Vor einiger Zeit haben die Hipstamatic-Macher außerdem eine kreative Funktion für Mehrfachbelichtungen hinzugefügt und erlauben es auch, über manuelle Einstellungen die Verschlusszeit der Motive selbst zu wählen. Der Nutzer kann zudem selbst entscheiden, ob er eine Vintage-Kamera-Ansicht oder ein modernes Kamera-Layout nutzen möchte.

Günstige Möglichkeit, Linsen und Filme zu erwerben

Hipstamatic

Regelmäßig veröffentlichen die Entwickler auch sogenannte HipstaPaks, passende Kombinationen aus Filmen und Linsen, um für weitere individuelle Effekte zu sorgen. Diese sind per In-App-Kauf in Höhe von jeweils 1,09 Euro erhältlich und oft zeitlich begrenzt. Hat man den Kauf eines HipstaPaks verpasst, besteht die Möglichkeit, im Jahresverlauf eine Sammlung einiger vergangener, nicht mehr erhältlicher Paks nachträglich als sogenanntes RetroPak zu erstehen.

Diese RetroPaks sind sonst zu Preisen von 3,49 Euro oder mehr als In-App-Kauf erhältlich und verfügen über meist fünf oder mehr Linsen und ebenso viele Fotofilme, sowie oft auch über ein Kameracase-Design. Im Rahmen des aktuell noch verfügbaren Boxing Day-Sales, der sich am 2. Weihnachtstag in Großbritannien orientiert, lassen sich alle bisher veröffentlichten zwölf RetroPak-Sammlungen für jeweils nur 1,09 Euro erstehen. Auf diese Weise kann das Hipstamatic-Equipment so günstig wie noch nie aufgerüstet werden. Wie lange das Angebot noch gilt, können auch wir nicht sagen – eigentlich sollte die Aktion schon um Mitternacht vorbei sein. Schlagt also schnell zu, wenn ihr noch einige Filme und Linsen zum unschlagbaren Preis ergattern wollt.

WP-Appbox: Hipstamatic (1,09 €*, App Store) →

Der Artikel Hipstamatic: Alle RetroPaks im Boxing Day-Sale auf kleine 1,09 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Copies 2

Kopien ist eine voll funktionsfähige Zwischenablage-Manager-Anwendung. Es ist leicht, es ist einfach zu bedienen.

Eigenschaften
– Suche mit Keywords Kombination
– Filter nach Stichworten oder Anwendungen
– System Benachrichtigung
– Menubar App
– ICloud sync
– Archiv

+ Erweiterte Funktionen
Für fortgeschrittene Benutzer, empfehlen wir unseren Web-Service https://copies.live *, die auf iCloud voll basiert. Melden Sie sich mit demselben Konto in beliebigen Web-Browser, dann haben Sie alle den Inhalt der Zwischenablage in Synchronisierung zwischen verschiedenen Plattformen.

Copies 2 (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Security-Forscher: Sonos-Lautsprecher Opfer gezielter Angriffe

Sonos UpdateSonos-Lautsprecher sind in etwa so sicher wie das WLAN, in das die Multiroom-Speaker eingebunden wurden. Seid ihr in einem Netz eingebucht, in dem auch Sonos-Lautsprecher funken, könnt ihr diese nach Belieben steuern. Eine Authentifizierung bzw. die Abfrage von Nutzernamen und Passwörtern kennen die Lautsprecher nicht. Lässt euch euer Zahnarzt in Praxis-WLAN, um euch so die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daran kann sich nur Opa erinnern: iTunes-Karten endlich wieder mit 20 Prozent Rabatt

Die Woche ist kurz, iTunes-Karten gibt es dennoch auch zwischen den Jahren günstiger.

Update 2: Unser Leser Jochen (vielen Dank) schreibt uns gerade, wir zitieren wörtlich:

„Eilmeldung! Hallo, bei Vodafone (Shops) iTunes-Karten-Karten im Wert von 25 Euro für 20 Euro, damit echte 20 Prozent Rabatt. Quelle SWR3, praktiziert im Vodafone-Shop Saarbrücken. Mit den besten Grüßen, Jörg“

Klar, dass wir Euch diese „Eilmeldung“ gleich per Update weiterreichen. Das Angebot gilt so weit wir wissen in allen Vodafone-Shops bis Mittwoch, 3. Januar, Feiertage exklusive, da haben die Shops natürlich geschlossen. Fragt vor dem Kauf aber bitte in Eurer Filiale nach, ob sie auch an der Aktion teilnimmt.

PS: Wann gab es zuletzt 20 Prozent auf iTunes-Karten? Hmmmh, fragt mal Opa…;-)

Update: Bis 31. Dezember bietet ab sofort auch PayPal online 15 Prozent Bonus. So erspart Ihr Euch den Weg zu Netto, habt aber rein rechnerisch natürlich nur 13 Prozent Rabatt erhalten, während Netto 15 Prozent echten Rabatt gibt. Müsst Ihr entscheiden…

Bitte beachtet: Die 15 Prozent Bonus werden beim Online-Kauf am Ende des Bestellvorgangs automatisch hinzugebucht.

  • 25 Euro + 15 %: Einlösewert von 28,75 Euro
  • 50 Euro + 15 %: Einlösewert von 57,50 Euro
  • 100 Euro + 15 %: Einlösewert von 115 Euro

Original-News von heute morgen, 6 Uhr:

Am letzten Wochenende haben wir Euch schon vorgewarnt, jetzt haben wir Euch zum Start in den Mittwoch die Erinnerung.

Ab heute sind bei  Netto (Filialfinder) bis zu 15 Prozent Rabatt möglich. Auf die 100-Euro-Karte bekommt Ihr 15 Prozent Rabatt. Auf 50 Euro erhaltet Ihr 10 Prozent Rabatt, auf 25 Euro immerhin noch 5 Prozent – danke Mr. Rheinland </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch bis Anfang Januar: 20 Prozent auf iTunes-Karten in Vodafone-Shops

Wir haben uns lange genug mit den geringen Rabatten herumgeschlagen. Seit heute könnt ihr in Vodafone-Shops in ganz Deutschland wieder richtig zuschlagen.

iTunes-Karten

Vor einigen Monaten gab es bereits das identische Angebot, bei uns im Büro haben wir auch tatsächlich noch ein paar iTunes-Karten von der vergangenen Aktion übrig. Ab heute und noch bis zum 3. Januar kann wieder ordentlich gespart werden, denn in allen offiziellen Vodafone-Shops gibt es aktuell 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten. Wo ihr den nächsten Vodafone-Shop findet, verrät euch diese Suche.

Leider kann man nicht direkt bei der 50er oder 100er-Karte zuschlagen, zumindest beim vergangenen Mal schien es allerdings keine Mengenbegrenzung zu geben. Und letztlich sind ja mindestens vier 25er-Karten eine haushaltsübliche Menge, schließlich könnte man auch eine 100 Euro iTunes-Karten kaufen.

20 Prozent Rabatt, im aktuellen Fall zahlt ihr für die iTunes-Karte im Wert von 25 Euro also nur 20 Euro, gab es mit Ausnahme der letzten Aktion bei Vodafone in den vergangenen Monaten sehr selten. Meistens mussten wir uns mit 10 bis 15 Prozent Rabatt begnügen. Mehr als 20 Prozent gab es in den letzten Jahren eigentlich nur, wenn man Gutschein-Aktionen bei MediaMarkt kombiniert hat.

Der Artikel Noch bis Anfang Januar: 20 Prozent auf iTunes-Karten in Vodafone-Shops erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro: Erster Teardown zeigt Innenleben und eine positive Überraschung

Same procedure as every year - Wenn ein neues Gerät von Apple vorgestellt wird, dauert es nicht lange, bis die ersten Geräte auseinandergenommen und bis ins Detail analysiert werden. Auch der iMac Pro wurde natürlich in einem Teardown zerlegt und zeigt das umgestaltetet Innenleben des bisher schnellstens Macs. Dabei wurde eine erfreuliche Entdeckung gemacht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Angebote: MFi Lightning Kabel für 3 € und bis zu 20 % Rabatt auf Zubehör

Für alle, die über Weihnachten den Haushalt um weitere iPhones und iPads erweitert haben, gibt es jetzt die Möglichkeit, sich mit entsprechenden Zubehör auszustatten, ohne dafür ein kleines Vermögen auszugeben. Im Angebot bei Amazon heute ist ein MFi-zertifiziertes Lightning Kabel von Aukey und viele weitere Zubehör-Artikel von Amazon Basics.

Aukey MFi-zertifiziertes Lightning-Kabel für 3 Euro

Ein zertifiziertes Lightning-Kabel für unter 3 Euro zu bekommen, ist in letzter Zeit eher schwierig geworden. Doch Aukey bietet derzeit durch einen Gutscheincode, die Möglichkeit, sich wieder mit einem 1,2 Meter langem Nylon-Lightning-Kabel auszustatten. Einziger Nachteil: es ist gold. Aber das Zweit- oder Dritt-Kabel muss auch nicht immer die perfekte Farbe haben, oder?

Gutscheincode: 7SASMCU4 – im Kaufprozess eingeben.


20.000mAh Powerbank mit integriertem Lightning-Anschluss

Wer eine Powerbank sucht und dabei eine große Kapazität wünscht, der kann durch eine weitere Gutscheinaktion 10 Euro sparen. Praktisch: ein Lightning-Kabel ist schon integriert, ihr müsst also nicht immer daran denken, eine entsprechende Strippe mit euch zu tragen. Natürlich gibt es dennoch einen USB-Ausgang, falls einer eurer Freunde dann doch mal ein Android-Smartphone hat.

Gutscheincode: RWUPBXAN – im Kaufprozess eingeben.


Amazon Basics mit bis zu 20 Prozent Rabatt

Amazon hat in den letzten Jahren angefangen, gewisse Zubehörartikel nicht nur zu verkaufen, sondern gleich einfach selbst zu labeln. Unter dem Namen “Amazon Basics” bietet man diese Artikel zu stark reduzierten Preisen an. Deswegen lohnt es sich um so mehr, bei Aktionen, bei denen es bis zu 20 Prozent Rabatt gibt, noch einmal zu schauen, ob man nicht das ein oder andere braucht.

Audio

AmazonBasics Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher, groß AmazonBasics Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher, groß
Hersteller: AmazonBasics
Preis bei amazon* : 24.49 EUR


AmazonBasics - Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher, Schwarz AmazonBasics - Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher, Schwarz
Hersteller: AmazonBasics
Preis bei amazon* : 14.15 EUR


AmazonBasics In-Ear-Kopfhörer, Weiß AmazonBasics In-Ear-Kopfhörer, Weiß
Hersteller: AmazonBasics
Preis bei amazon* : 1.47 EUR



Taschen, Cases und Schutzfolien



AmazonBasics Laptop-Schutzhülle,15 - 15,6 Zoll, Hellblau AmazonBasics Laptop-Schutzhülle,15 - 15,6 Zoll, Hellblau
Hersteller: AmazonBasics
Preis bei amazon* : 10.79 EUR

AmazonBasics Laptop-Schutzhülle,13,3 Zoll, Lila AmazonBasics Laptop-Schutzhülle,13,3 Zoll, Lila
Hersteller: AmazonBasics
Preis bei amazon* : 6.67 EUR


AmazonBasics Sportarmband für iPhone 6 Plus AmazonBasics Sportarmband für iPhone 6 Plus
Hersteller: AmazonBasics
Preis bei amazon* : 3.98 EUR

AmazonBasics iPhone 7 Plus Hülle, transparent AmazonBasics iPhone 7 Plus Hülle, transparent
Hersteller: AmazonBasics
Preis bei amazon* : 5.59 EUR

AmazonBasics iPhone 7 Hülle, transparent AmazonBasics iPhone 7 Hülle, transparent
Hersteller: AmazonBasics
Preis bei amazon* : 5.59 EUR


AmazonBasics Doppellagige-Hülle für das iPhone 7 AmazonBasics Doppellagige-Hülle für das iPhone 7
Hersteller: AmazonBasics
Preis bei amazon* : 6.24 EUR


AmazonBasics Doppellagige-Hülle für das iPhone 7 Plus AmazonBasics Doppellagige-Hülle für das iPhone 7 Plus
Hersteller: AmazonBasics
Preis bei amazon* : 4.82 EUR

Kabel und Adapter







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: iMac Pro in Einzelteilen [Video]

iMac Pro im Teardown. Bereits im Juni dieses Jahres vorgestellt, lässt sich der neue iMac Pro seit wenigen Wochen über den Apple Online Store bestellen. Kurz vor Weihnachten wurden die Geräte an erste Kunden ausgeliefert. Ein Apple Verkaufsstart wird für gewöhnlich auch von einem Teardown begleitet, der uns einen Blick ins Gehäuseinneren gewährt.

Video zeigt iMac Pro in Einzelteilen

Der iMac ist grundsätzlich nicht neu, das Innenleben hat Apple allerdings für den iMac Pro überarbeitet. Ein paar kurze Einblicke hat uns Apple bereits bei der Präsentation des Gerätes gewährt. Nun bekommen wir allerdings einen deutlich intensiveren Eindruck, wie es Gehäuse des iMac Pro aussieht.

Für gewöhnlich erhalten wir ein Teardown von den Reparatur-Spezialisten von iFixit. Dieses Mal war allerdings der Zubehörhersteller OWC schneller. OWC bietet unter anderem Speichermodule für Macs an und im Rahmen des Teardowns wurden nun entsprechende Module für den iMac Pro angekündigt.

Im Gehäuseinneren ist OWC auf ein paar interessante Dinge gestoßen. So verbaut Apple bei allen Arbeitsspeichervarianten vier RAM-Module. Es kommen 4x 8GB, 4x 16GB bzw. 4x 32GB zum Einsatz. Dabei macht Apple von Quad-Channel für eine höhere Leistung Gebrauch. Ähnlich verfährt Apple beim SSD Speicher. Bei der 1TB SSD-Option setzt Apple auf zwei 512GB SSDs in einer RAID-Konfiguration. Beide verbauten SSD-Module lassen sich mit einem Schraubendreher leicht entfernen.

Guckt euch das Video an und lasst das Innenleben des neuen iMac Pro ein wenig auf euch wirken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Käufer loben beim iPhone X besonders Front-Kamera und Face ID

Die Front-Kamera und FaceID sind zu großen Teilen für die Zufriedenheit von iPhone-X-Kunden zuständig.

Ein neuer Report hat herausgefunden, was Käufer von ihrem neuen Apple-Flaggschiff halten. Dazu wurden (repräsentativ) 568 Personen befragt, die unter den ersten Käufern waren, die sich ein iPhone X zugelegt haben.#

FaceID und TrueDepth-Kamera besonders beliebt

Fast 80 Prozent gaben an, vom OLED-Bildschirm, der verbesserten Akkuleistung, Face ID und Kamera beeindruckt zu sein. Besonders beliebt ist die TrueDepth-Kamera.

Ein Grund dafür, wieso so viele Kunden zufrieden sind, soll sein, dass so gut wie jeder Aspekt des Geräts eine Verbesserung darstellt, erklärt Strategy Analytics, das Unternehmen, dass die Umfrage durchgeführt hat.

An die X-Besitzer unter Euch: Was gefällt Euch am X am besten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 28.12.17

Dienstprogramme

Games Collector (1,09 €, App Store) →

Zwei Ansicht Photo Viewer (3,49 €, App Store) →

Color Blindness (3,49 €, App Store) →

Code Sensor (4,49 €, App Store) →

Foto & Video

Cupid Valentine Dress Up Photo Editor (Kostenlos, App Store) →

Pixagram (Kostenlos, App Store) →

Foto Lab Spark Pro – Pic frame Maker grid creator & foto Editor (3,49 €, App Store) →

Navigation

FlightReady E6B (Kostenlos, App Store) →

Reisen

Siem Reap Offlinemaps With Route Finder (Kostenlos, App Store) →

Shanghai Offlinemaps with RouteFinder (Kostenlos, App Store) →

Xian Offlinemaps with RouteFinder (Kostenlos, App Store) →

Georgia Boat Ramps (Kostenlos, App Store) →

Hawaii Boat Ramps (Kostenlos, App Store) →

Idaho Boat Ramps (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Modern Ludo (Kostenlos+, App Store) →

Big Truck -Mine Express Racing (Kostenlos+, App Store) →

TEXAS BOYS Esmal (Kostenlos, App Store) →

CAR THIEF SIMULATOR 2017 (Kostenlos, App Store) →

ANIMAL BATTLE BEAST SIMULATOR (Kostenlos, App Store) →

STUPID RAFT BATTLE SIMULATOR (Kostenlos, App Store) →

SCHOOL SIMULATOR MULTIPLAYER (Kostenlos, App Store) →

2016 Russian Real City Car Driver 3D Pro (Kostenlos, App Store) →

Fly Through The Rings (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft 

Publisher Star HD (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alexa-App: Farb- und Helligkeitsregler für Hue- und IKEA-Lampen

Alexa FarbenAmazon hat seine offizielle Alexa-Applikation mit einer Hintergrundaktualisierung versehen, die neue Funktionen für eure Smart-Home-Komponenten mitbringt. So bietet die Amazon-App bei kompatiblen Leuchten nun auch eine direkte Farbsteuerung an, die euch ermöglicht die Wunschfarbe aus einer Liste vordefinierter Farbtöne auszuwählen. Weißlicht-Leuchten wie etwa die 980lm-Lampen aus der IKEA Trådfri-Familie werden inzwischen mit Helligkeitsreglern angezeigt, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Tim Cook muss jetzt mit dem Privatjet fliegen

Eine ziemlich interessante Regelung von Apple betrifft seit wenigen Tagen den CEO der Firma: Er muss auf Grund der guten Geschäfte ab sofort nur noch privat fliegen. Sagen wir mal so: Es gibt Schlimmeres.

Tim Cook 102 Millionen verdient

Insgesamt hat Apples Chef in diesem Jahr rund 100 Millionen US-Dollar bekommen. Das geht aus einer Veröffentlichung der US-Börsenaufsicht hervor. Doch hat Cook sein Geld in verschiedenen Formen erhalten. Nur 3 Millionen davon sind sein reguläres Gehalt. Weitere 9 Millionen kommen von Boni-Zahlungen, die Cook bekommen hat, weil er Apple sichtlich zum Erfolg geführt hat. 2017 war ein extrem starkes Jahr, weshalb der Bonus für ihn ziemlich üppig ausgefallen ist.

Verglichen mit anderen hochrangigen Managern, etwa dem CFO Luca Maestri, der Retail-Chefin Angela Ahrendts, oder den Hardware-Chefs Johny Srouji und Dan Riccio, hat Cook dreimal mehr Bonus erhalten. Die eben genannten erhielten gut 3 Millionen an Zahlungen. Hinzu kommt für Tim Cook noch, dass er fast 90 Millionen an Aktienoptionen erhalten hat. Somit kommt seine Ausbeute dieses Jahr auf mehr als 100 Millionen US-Dollar.

Tim Cook im Apple Store beim iPhone X Launch

Tim Cook im Apple Store beim iPhone X Launch

Jetzt muss er privat fliegen

Der Aufsichtsrat hat Anfang 2017 eine Regelung eingeführt, die Tim Cook nun betrifft: Er sollte für private wie geschäftliche Reisen ab jetzt nur noch mit privaten Maschinen fliegen. Damit wird mehr Sicherheit gewährt und die Effizienz der Ausflüge von Cook gesteigert. Es geht dabei um die finanziellen Stufen, die er mittlerweile erreicht hat sowie um das öffentliche Ansehen. Er ist für Apple mittlerweile eben sehr wichtig geworden.

Übrigens: Steve Jobs flog in seinen letzten Jahren bekanntlich nur mehr privat und forderte einst ein eigenes Flugzeug an, da er mit Piloten fliegen wollte, die er kannte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID nicht familienfreundlich: Bei Einkäufen weiter Passwort nötig

Apples Face ID im iPhone X kann nicht genutzt werden, um die Einkäufe in einer Familienfreigabe zu autorisieren. Stattdessen muss das Passwort der Apple-ID des Haushaltsvorstands eingegeben werden. Gründe für diese Maßnahme finden sich durchaus.

Im Zuge des Weihnachtstrubels, bei dem auch zahlreiche iPhone X verschenkt worden sein dürften, zeigte sich ein interessanter Nebeneffekt der Gesichtserkennung Face ID im Alltagseinsatz: Käufe im Rahmen einer Familienfreigabe lassen sich mit Face ID nicht autorisieren. Das iPhone verlangt hier die Eingabe der Apple-ID des Familienoberhaupts. Zahlreiche Nutzer diskutierten dieses Thema zuletzt bereits in Apples Support-Community, doch aus Cupertino gibt es bislang noch keine Stellungnahme zu dem Phänomen. Es lässt sich aber begründet spekulieren: Face ID hatte in der Vergangenheit bereits verschiedentlich gezeigt, dass es Probleme damit hat, Geschwister vom legitimen Besitzer eines Gerätes zu unterscheiden. Bei Zwillingen schlug dieser Effekt besonders heimtückisch zu. Apple dürfte daher möglichen unautorisierten Käufen innerhalb einer Familienfreigabe einen Riegel vorgelegt haben, wohl auch, um sich gegen eventuelle spätere Anschuldigungen zu schützen.

Face ID ist die erste im Massenmarkt eingeführte 3D-Gesichtserkennung auf einem Smartphone. Sie soll nur eins von einer Million Gesichter irrtümlich anerkennen und ein iPhone X freischalten, doch in einer familiären Umgebung kommt das System bereits rascher an seine Grenzen. Dennoch kann unterm Strich gesagt werden, dass die Einführung von Face ID ein Erfolg für Apple war. Es ist wahrscheinlich, dass das Feature bereits in den nächsten Android-Flaggschiffen kopiert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolles Puzzle-Spiel Starman: Tale of Light zum ersten Mal günstiger

Das im November veröffentlichte Starman: Tale of Light ist aktuell zum ersten Mal günstiger im App Store erhältlich.

Starman 1

Im vergangen Monat zählte Starman: Tale of Light (App Store-Link) zu unseren Favoriten aus dem App Store. Der Grund dafür wird bei einem Blick in den selbigen deutlich, denn immerhin ist das Puzzle-Spiel für iPhone und iPad mit sehr guten 4,8 Sternen bewertet. Wer bisher noch nicht zugeschlagen hat, kann jetzt ordentlich sparen, denn aktuell ist Starman: Tale of Light zum halben Preis erhältlich. Statt 4,49 Euro sind für die Installation nur 2,29 Euro fällig.

„Erinnert etwas an Monument Valley, aber ist doch sehr eigen. Die Puzzles sind nicht sehr schwer, und die Stimmung ist sehr ruhig. Schönes Spiel für ein Wochenende“, heißt es in einer Rezension. Ein anderer Nutzer schreibt unterdessen: „Poetisch und entspannend.“ Dem können wir uns eigentlich nur anschließen.

Das sagen die Entwickler über ihr Spiel

Gestaltet wurde das Spiel von den beiden Brüdern Sergio und Jacobo, die auch im echten Leben Architekten sind. „Wir haben versucht mit jedem Level neue komplexe Mechanismen einzuführen, damit der Spieler von Anfang bis zum Ende um die Ecke denken muss“, haben uns die beiden Entwickler mitgeteilt. „Das ganze Spiel soll interaktiv sein und dem Nutzer immer wieder Feedback vermitteln, sei es durch Geräusche, Vibrationen, Licht oder andere Effekte.“

Starman 2

Ich würde Starman als Mischung aus Puzzle und Abenteuer bezeichnen. Mit einem kleinen Astronauten bewegt man sich per Fingertipp durch die abwechslungsreich gestalteten Welten und muss dabei kleine Rätsel lösen. Im Mittelpunkt steht dabei das Licht, das in kleinen Boxen von A nach B transportiert werden muss.

Und das gelingt den Entwicklern sehr gut. Bereits nach einigen Leveln musste ich richtig knobeln, nur um herauszufinden, dass ich zwei Boxen in der richtigen Reihenfolge auf einem versteckten Feld platzieren muss, das mit einem Schalter so nach oben gefahren wird, dass die obere Box mit Licht gefüllt wird.

WP-Appbox: Starman: Tale of Light (2,29 €, App Store) →

Der Artikel Tolles Puzzle-Spiel Starman: Tale of Light zum ersten Mal günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schneller Tippen: Update für die Tastenkürzel-App aText

AtextDer einstige Mac-Standard TextExpander hat sich mit einem Abo-Modell bei vielen Nutzern ins Aus geschossen, an Stelle dessen verrichten hier nun verstärkt Alternativen wie PhraseExpress oder aText ihren Dienst, wenn es darum geht, das Tippen mithilfe von Textbausteinen zu Beschleunigen. Das zum Preis von 5 Dollar erhältliche aText kommt zum Jahresende noch mit einer neuen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook verdiente dieses Jahr 102 Millionen US-Dollar

Wie Bloomberg berichtet, können wir dieses Jahr wieder einen Blick auf Tim Cooks Gehaltscheck werfen, wobei sich dieser, nach einem erfolgreichen Jahr, durchaus sehen lassen kann. Im Geschäftsjahr 2017 erhielt Apples CEO ein reguläres Gehalt von 3,06 Millionen US-Dollar plus 9,33 Millionen US-Dollar an Boni und Aktien im Wert von 89,2 Millionen US-Dollar. Das Gesamtvergütungspaket beträgt somit rund 102 Millionen US-Dollar.

Bonuszahlungen nahmen deutlich zu

Die Gehaltsdaten basieren nicht auf Spekulationen von Analysten. Die Daten wurden im Zuge einer Pflichtmitteilung anlässlich der nächsten Jahreshauptversammlung für Aktionäre im Februar von Apple bekanntgegeben.

Nachdem sich Tim Cook 2016 mit etwas weniger Gehalt zufrieden geben musste, sorgte nun ein 74 Prozent höherer Jahresbonus für ein deutliches Plus auf dem Konto. Cook verdiente im Geschäftsjahr 2017 insgesamt 102 Millionen US-Dollar, wobei gerade einmal 3,06 Millionen US-Dollar aus dem regulären Gehalt stammen. Der Zuschlag ist jedoch nicht unbegründet. So ist es in den Chef-Etagen von großen Unternehmen üblich, einen Großteil der Vergütung an Bonuszahlungen zu koppeln. Gemessen an Apples wirtschaftlichen Erfolg, fallen diese entsprechend hoch aus.

Weitere Führungskräfte, darunter Luca Maestri, Angela Ahrendts, Dan Riccio, Bruce Sewell und Johny Srouji, erhielten Prämien in Höhe von über 3 Millionen US-Dollar, wobei die Vergütung inklusive Gehalts- und Aktienprämien jeweils 24,2 Millionen US-Dollar beträgt. Angela Ahrendts, Apples Retail-Chefin, war hinter Tim Cook die bestbezahlte Führungskraft und verdiente 24.216.072 US-Dollar.

Tim Cook fliegt nur noch mit dem Privatjet

Doch nicht nur die Gehaltsausgaben werden in dem Schreiben behandelt. Bei der Gelegenheit erfahren wir auch, dass Tim Cook Privatflugzeuge „für alle geschäftlichen und privaten Reisen“ nutzt. Die Flugstrategie wurde 2017 „im Interesse von Sicherheit und Effizienz“ basierend auf Cooks „sehr sichtbare“ Rolle als CEO umgesetzt. Somit beliefen sich im Laufe des Jahres 2017 die persönlichen Reisekosten von Cook auf 93.109 US-Dollar. Weiterhin gab Apple zusätzliche 224.216 US-Dollar an persönlichen Sicherheitskosten für Cook aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone der Zukunft: Werden 3D-Sensoren und AR Akkufresser?

Ein neuer Bericht von KGI spricht das Thema Akkuleistung kommender iPhones an.

Die Kapazität der Batterien sollen demnach zwar steigen, aber der Verbrauch wird aufgrund moderner Technologien wohl ebenfalls intensiver werden. Hauptgrund sollen dabei laut Apple-Experte Ming-Chi Kuo „3D Sensoren und AR Technologien“ sein.

Leider ist dabei inhaltlich nur oberflächlich von den Möglichkeiten solcher neuen (Gesichts-)Erkennungs- und AR-Funktionen die Rede. Genauere Details über langfristige Pläne in diesem Bereich gab Kuo auch nicht preis.

AR und 3D-Sensoren große Akku-Fresser der Zukunft

Allerdings ist er sich recht sicher, dass die Akku-Kapazität im nächsten Top-iPhone 2018 um etwa 10% steigen wird. Das bedeutet, dass bei gleichbleibender Akkulaufzeit viel Energie für die neuen Sensoren zur Verfügung stehen wird, welche also auch neue Funktionen bieten könnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnell Englisch lernen mit MosaLingua

Englisch lernen oder seine Englischkenntnisse verbessern, auch wenn man nur wenig Zeit zur Verfügung hat, das ist möglich!

Unsere App zum Englischlernen wurde auf der Grundlage von wissenschaftlich bewiesenen Studien entwickelt: ein Sprachprofessor hat die Arbeit unseres auf 5 Kontinenten stammenden, polyglotten Teams beaufsichtigt.

Schauen Sie sich das Einführungsvideo auf http://mosalingua.com an.

Lernen oder wiederholen Sie 20% der Grundlagen, die Ihnen in 80% der Fälle nutzen werden; spezialisieren Sie sich zudem in den Gebieten, die für Sie relevant sind.
MosaLingua passt sich Ihrem Stundenplan und Ihren Bedürfnissen an: so, als ob Sie Ihren Nachhilfelehrer in Ihrer Tasche hätten! Dank unserer Methode zum Englischlernen reichen schon 10 Minuten am Tag aus, um in 2 Monaten 600 Schlüsselwörter und -sätze zu lernen (die App beinhaltet über 3000, von „Hello“ Niveau 0 bis „Silk“ Niveau 10).

Sie sind ein echter English Anfänger? Sie haben noch Grundlagen in Englisch aus Schulzeiten? Sie machen Englisch im Abi oder ein Englisch Diplom, wie das ESL / ESOL (FCE, TOEIC, TOEFL, IELTS)? Sie lernen Englisch für Ihren Beruf, eine Reise oder einfach nur aus Spaß? MosaLingua wird sich all Ihren Anforderungen anpassen.

INHALT:

► 3000 Wortkarten und Sätze, mit Sprachaufnahmen von englischen Muttersprachlern

► 14 Hauptkategorien: von wichtigen Grundlagen bis hin zu Informatik, Tourismus, Einkauf, Soziales,…

► Mehr als 100 Unterkategorien: Restaurant, Sport, Spaß, Liebe, Einkaufen

► 10 Niveaus, von Grundlagen bis hin zu fortgeschrittenem Niveau

► Personalisierte und gezielte Englischkurse und Lerntipps

► 37 Dialoge mit Situationen, die auf Reisen und im täglichen Leben häufig auftreten

► Unregelmäßige, englische Verben 

► Mehr als 100 Extras, die mit zunehmendem Lernfortschritt freischaltet werden

► Ein Englisch-Onlinewörterbuch

► Und: die Möglichkeit, Ihre eigenen Lernkarten hinzuzufügen

EINE DURCH SPITZENFORSCHUNG ENTSTANDENE LERNMETHODE:

MosaLingua ist eine innovative Methode zum Lernen und Perfektionieren Ihrer Sprachkenntnisse, die auf dem pädagogischen System der verteilten Wiederholung (SRS – Spaced Repetition System) basiert. Diese Methode, die auf http://mosalingua.com auch in einem kurzen Video näher erklärt wird, ist viel effizienter als die Leitner Methode, die in den meisten Apps angewandt wird.

► Berechnung und Erstellung eines Wiederholungsplans für jede Karte, je nachdem wie schwer Ihnen das Einprägen der Karte fällt, sodass Sie effizient und nachhaltig Englisch lernen.

► Zeitgewinn: Sie lernen nur das, was Sie brauchen und verschwenden Sie keine Zeit für das, was Ihnen zu leicht und überflüssig erscheint.

► Das System Passt sich ständig Ihren Schwierigkeiten und Ihrem Rhythmus an.

► Nutzung des visuellen und auditiven Gedächtnisses.

►Von der ersten Lektion an lernen Sie die wichtigsten und meistgebrauchten englischen Wörter.

► Es handelt sich um eine nachhaltige Methode zum Englischlernen (Langzeitgedächtnis)

MOBILES LERNEN

► Unterschiedlich lange Lerneinheiten (Sie können für 2 oder auch für 30 Minuten lernen)

► Sie können das Lernen von jederzeit unterbrechen und Ihre Englischlektion wiederaufnehmen

► Eine Internetverbindung ist nicht notwendig. Alles ist Offline zugänglich.

SPIELERISCH UND SÜCHTIGMACHEND

► Nach und nach werden Extras freigeschaltet (Dialoge, Witze, spannende Informationen, Sprichwörter, Tipps)

► Die Schnelligkeit mit der Sie neue Wörter lernen werden, wird Sie süchtig danach machen, neue Wörter zu lernen

► Statistiken, die Ihren Fortschritt messen und Sie motivieren

Die Applikation wird laufend verbessert, da wir auf die Anmerkungen und Wünsche unserer Nutzer eingehen: es gibt regelmäßig kostenlose Updates!

Englisch lernen - MosaLingua (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook verdiente 2017 über 100 Millionen US-Dollar

Der Chef von Apple, Tim Cook, hat im vergangenen Jahr insgesamt 102 Millionen US-Dollar verdient. Auch die «Senior»-Exekutiven wurden für das erfolgreiche Jahr gut entlöhnt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Xtorm XB200 Powerbank Apple Lightning Edition im Test

Xtorm XB200Powerbanks gibt es viele. Mit eingebautem Lightning-Kabel jedoch nicht. Die Xtorm XB200 ist eine davon.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: „Neujahrs-Herausforderung 2018“ steht bereit

Herausforderung Apple WatchKurz vor Jahresende steht in Apples Aktivitäten-App nun auch für deutsche Apple-Watch-Besitzer die „Neujahrs-Herausforderung 2018“ bereit. In den USA ist die zusätzlich erreichbare Auszeichnung bereits letzte Woche aufgetaucht. Die neue Herausforderung soll euch zu einem aktiven Start ins neue Jahr animieren. Um das virtuelle Abzeichen zu erhalten, müsst ihr im Januar sieben Tage in Folge […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So nutzen Sie die AirPods mit einem Android-Smartphone

Apple hatte im letzten Jahr die drahtlosen AirPods als perfekte Ergänzung zum iPhone und zur Apple Watch vorgestellt. Am Mac funktionieren sie ebenfalls tadellos. Auch wenn sie natürlich mit Apple-Produkten am besten funktionieren, können Sie auch an anderen Geräten - wie etwa Android-Smartphones - genutzt werden. Allerdings herrschen hier Einschränkungen in puncto Funktionalität.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

First-World-Problems: Apple CEO Tim Cook "muss" künftig im Privatjet reisen

Auch wenn man bei all den Unkenrufen und Schreckensmeldungen glauben könnte, Apple stünde kurz vor dem Ruin, war das Fiskaljahr 2017 für das Unternehmen eines der erfolgreichsten überhaupt! Dies macht sich auch für CEO Tim Cook positiv bemerkbar. Wie Bloomberg berichtet, erhielt Cook im laufenden Jahr ein Grundgehalt von 3,06 Millionen US-Dollar. Hinzu kamen 9,33 Millionen an Boni und ein Aktienpaket im Wert von 89,2 Millionen Dollar, was das Einkommen des Nachfolgers von Steve Jobs im aktuellen Jahr auf insgesamt ca. 102 Millionen US-Dollar schraubt.

Dies hat den Aufsichtsrat von Apple nun dazu veranlasst, Tim Cook dazu zu verdonnern, künftig für sämtliche privaten und geschäftlichen Reisen einen Privatjet zu verwenden. Diese diene der Sicherheit des Apple CEOs, der nicht nur wegen seines Vermögens nun schon seit einiger Zeit im Fokus der Öffentlichkeit steht. Im Verlauf des Jahres 2017 beliefen sich die Reisekosten von Cook auf 93.109 US-Dollar. Zusätzlich hat Apple weitere 224.216 Dollar für die persönliche Sicherheit seines CEOs investiert.

Die Daten wurden von Apple selbst in einem Proxy-Statement gegenüber der US-Börsenaufsicht im Vorfeld der am 13. Februar stattfindenden Aktionärsversammlung bekanntgegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera führt Lightbox ein, Prisma unterstützt ab sofort das iPad

Zwei beliebte Foto-Apps wurden heute mit nützlichen Updates versehen.

Professionelle iPhone-Fotografen mit Sinn für Privatsphäre und Datenschutz dürften sich über das neue Update von ProCamera freuen. Mit der sogenannten „Private Lightbox“ ist diese ab sofort mit einem mit Face oder Touch ID gesicherten Ordner für private Fotos ausgestattet.

Ein EXIF Viewer macht es außerdem einfacher, Metadaten von Fotos und Videos einzusehen – und die Apple Watch kann jetzt auch als Auslöser für eine Aufnahme mit der App genutzt werden.

ProCamera. ProCamera.
(1522)
5,99 € (universal, 84 MB)

Da wäre zum einen Prisma, der innovative Filter-Generator zum Bearbeiten von Fotos. Diese App könnt Ihr ab sofort auch als Universal-App auf dem iPad nutzen. Fehlerbehebungen sorgen dabei außerdem für noch flüssigere Performance.

Prisma Photo Editor Prisma Photo Editor
(2524)
Gratis (universal, 77 MB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten iOS-Spiele 2017: Adventures & Rollenspiele

Nachdem wir euch gestern die besten Actionspiele und Shooter aus dem Jahr 2017 präsentiert haben, gibt es nun die besten Adventures und Rollenspiele – ebenfalls wieder alphabetisch sortiert.

-i25794-Wenn ihr gerne Adventures auf eurem iPhone oder iPad spielt und nebenbei auch noch Katzenfreund seid, dann solltet ihr euch Cat Quest (AppStore) nicht entgehen lassen. Die aktuell nur 2,29€ (statt 5,49€) teure Universal-App ist ein Premium-Download, in dem ihr mit einer heldenhaften Katze ein großes Abenteuer mit Dungeons, Drachen und Magie bestreitet. Weitere Infos gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.-gki25794-

-i23669-Gleich Anfang 2017 ist Don’t Starve: Shipwrecked (AppStore) im AppStore erschienen ist das skurille Survival-Adventure von Klei Entertainment. Mehr Infos zur aktuell nur 1,09€ teuren Universal-App findet ihr in unserer Spiele-Vorstellung.-gki23669-

-i25276-Aktuell 3,49€ teuer ist forma.8 GO (AppStore), die mobile Version des bekannten Metroidvania-Action-Adventures vom PC. In der hier vorgestellten Universal-App für iPhone und iPad sowie Apple TV der 4. Generation steuert ihr eine Erkundungssonne über einen feindseligen Planeten.-gki25276-

-i25418-Wenn ihr gerne Point-and-Click-Adventures spielt, solltet ihr euch Geheimakte 2: Puritas Cordis (AppStore) nicht entgehen lassen. Die Universal-App ist wieder ein absolut gelungenes Abenteuer mit rund 12 Stunden Spielzeit und einer tollen Aufmachung, wie ihr in unserem Geheimakte 2: Puritas Cordis Test erfahrt. Der Premium-Download kostet 5,49€.-gki25418-

-i24293-Kingdom: New Lands (AppStore) ist eine absolute Empfehlung! Die 5,49€ teure Universal-App bietet einiges. In dem bereits im vergangenen Jahr für PC erschienenen, preisgekrönten Side-Scrolling-Adventure schlüpft ihr in die Rolle eines Monarchen, mit dem ihr auf dem Rücken eures Reittieres durch Tüfteln und Kombinieren euer eigenes Königreich aufbauen müsst. Mehr Infos zu diesem herausragenden iOS-Spiel im tollen Pixellook gibt es hier.-gki24293-

-i26768-Eines der besten Adventures des Jahres ist zweifelsohne Life Is Strange (AppStore). Square Enix hat im Dezember den Konsolen-Hit als iOS-Game veröffentlicht. Es ist ein wunderschön inszeniertes, mehrteiliges Adventure. Der Download samt Episode 1 kostet 3,49€.-gki26768-
-a-
-i26137-Crescent Moon Games hat im September sein neues Action-Adventure Morphite (AppStore) für iOS veröffentlicht, das unserer Meinung nach gelungen ist. Die Universal-App kostet 5,49€.-gki26137-

-i24827-Auf keinen Fall verpassen solltet ihr Old Man’s Journey (AppStore) von Broken Rules. Die 5,49€ teure Universal-App für iPhone und iPad ist ein liebevoll gestaltetes Rätselabenteuer um die Lebensgeschichte eines alten Mannes. Mehr Infos zu diesem Premium-Game gibt es hier.-gki24827-

-i26819-Ein spannendes Abenteuer als finsterer Puzzle-Plattformer ist Playdead’s INSIDE (AppStore). Die Universal-App ist ein Gratis-Download, der kostenlos angespielt werden kann. Seid ihr dann ebenso begeistert wie wir, gibt es die Vollversion für einmalig 7,99€ – es lohnt sich!-gki26819-

-i26701-Ein rundum gelungenes Koop-Action-RPG ist Portal Knights (AppStore). In dem 5,49€ teuren Spiel kämpft ihr euch durch zufallsgenerierte 3D-Sandbox-Welten – entweder alleine oder im Team mit anderen Spielern. Mehr Infos gibt es auch hier in unserer Spiele-Vorstellung.-gki26701-

-i25939-Sicherlich nicht ganz frei von kleineren Macken, aber insgesamt dennoch eines der besten Survival-Adventures für iOS, ist Radiation City (AppStore) von Atypical Games. Die 5,49€ teure Universal-App ist der Nachfolger von Radiation Island (AppStore). Unsere Eindrücke erfahrt ihr hier.-gki25939-

-i26229-Komplett kostenlos und ohne IAPs und Werbung gibt es Stranger Things: The Game (AppStore), das offizielle Adventure zur zweiten Staffel der Netflix-Serie. Weitere Infos gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.-gki26229-

-i25722-Wenn ihr gerne Point-and-Click-Adventures auf eurem iPhone oder iPad spielt und kein Problem mit einer futuristischen Story im Pixel-Art-Look habt, dann solltet ihr euch Technobabylon (AppStore) herunterladen. Der Download der hier vorgestellten Universal-App kostet 5,49€. Leider ist der Titel nur in englischer Sprache spielbar.-gki25722-

-i22394-Zweifelsohne einen Platz in dieser Liste der besten iOS-Adventures des Jahres 2017 verdient hat sich The Inner World 2 (AppStore) von Headup Games. Die 5,49€ teure Universal-App für iPhone und iPad ist ein tolles und liebevoll erstelltes Puzzle-Adventure mit einem spannenden und lustigen Abenteuer in Asposien. Weitere Infos über den Premium-Download gibt es hier.-gki22394-

-i26135-Wenn ihr auf klassische Point-and-Click-Adventures steht, dann solltet ihr Thimbleweed Park (AppStore) nicht verpassen. Wir haben euch die 10,99€ teure Universal-App für iPhone und iPad hier vorgestellt.-gki26135-

-i24311-Wenn ihr kein Problem mit einer fehlenden deutschen Lokalisierung habt und gerne Strategie-Puzzle-RPG-Adventures in einer bunten Sci-Fi-Welt spielt, dann solltet ihr euch Ticket to Earth (AppStore) nicht entgehen lassen. Die Universal-App kostet 5,49€ und wurde von uns hier vorgestellt.-gki24311-

-i26297-Sehr gut gefallen hat uns The Talos Principle (AppStore). Wir haben euch das umfangreiche und toll gemachte Puzzle-Adventure in einer offenen und wunderschön dargestellten 3D-Welt mit allerhand Rätseln hier vorgestellt.-gki26297-

Morgen präsentieren wir euch die besten Puzzle, Strategiespiele und Simulationen des Jahres 2017.

Der Beitrag Die besten iOS-Spiele 2017: Adventures & Rollenspiele erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp räumt auf: Alte Plattformen ab 2018 nicht mehr unterstützt

WhatsApp konsolidiert seinen Plattformsupport weiter. Ab kommendem Jahr gibt es keine Updates mehr für die Versionen für Blackberry und Windows Phone 8. Bestehende Installationen laufen aber vorerst weiter.

WhatsApp geht einen bereits lange angekündigten Schritt und streicht den Support für zwei weitere Plattformen. Ab Januar 2018 wird die Facebook-tochter die Versionen für Windows Phone 8 und Blackberry 10, als auch das noch ältere BlackberryOS nicht mehr mit Updates versorgen. Dies ist noch nicht gleichbedeutend mit einem Aus der WhatsApp-Nutzung auf diesen Geräten. Die Clients können sich bis auf weiteres noch mit dem Dienst verbinden, allerdings können Telefonnummern auf Geräten mit diesen Betriebssystemen nicht mehr verifiziert werden. WhatsApp wollte den Support für Blackberry und Windows Phone eigentlich schon vor zwei Jahren abdrehen, hatte das Supportende dann aber mehrmals verlängert. Nach wie vor unterstützt wird die uralte Android-Version 2,3, die inzwischen zum Glück kaum noch eingesetzt wird. Doch Geräte mit diesem Steinzeitsystem erhalten voraussichtlich noch bis 2020 die neuesten Updates. Als nächstes steht die Feature-Phone-Plattform Nokia S40 bei WhatsApp auf der Einsparliste.

WhatsApp-Nachrichten löschen

WhatsApp-Nachrichten löschen

Der populäre Messengerdienst ist auch Ende 2017 eine der erfolgreichsten Anwendungen, die Menschen für ihre tägliche Kommunikation nutzen. Mit dem Löschen bereits verschickter Nachrichten hatte WhatsApp dieses Jahr ein Feature gebracht, das in anderen Messengern schon lange Einzug gehalten hatte. Bereits in den Betas von WhatsApp gesehene Funktionen verschaffen Gruppenadministratoren eine bessere Kontrolle ihrer Gruppe. WhatsApp, obschon mit einem großen Marktanteil, sieht sich durch Mitbewerber wie Telegram, Line oder Snapchat, das es mit seinem neu entwickelten Status-Feature etwas uninspiriert zu kopieren versuchte, herausgefordert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Lisa: Source-Code des Betriebssystems wird 2018 veröffentlicht

Apple Lisa: Source-Code des Betriebssystems wird 2018 veröffentlicht
[​IMG]

1983 wurde Apple Lisa veröffentlicht – einer der ersten Computer mit grafischer Benutzeroberfläche. Nicht zuletzt der hohe Preis von 9.995 US-Dollar führte aber dazu, dass in zwei Jahren nur 100.000...

Apple Lisa: Source-Code des Betriebssystems wird 2018 veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Power-Management: Verärgerte Kunden fordern wahnwitzige 999 Milliarden US-Dollar von Apple

Ist es ein Feature oder doch pure Berechnung? Diese Frage müssen sich demnächst die US-Gerichte stellen, wenn sie Apples Vorgehen rund um das Power-Management für ältere Akkus bewerten müssen. Kein anderes Apple-Thema wird derzeit in den Medien hitziger diskutiert und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sich in dem Land der überzogenen Klagesummen die Forderungen gegen Apple sammeln.

100 bis 999 Milliarden US-Dollar als Schadensersatz

In New York und Kalifornien haben derzeit Klagen gegen Apples Vorgehen bei dem Power-Management von älteren iPhones Hochkonjunktur. Dabei werden laut Patently Apple absurde Summen in Höhe von 100 bis 999 Milliarden US-Dollar als Schadensersatz von Apple gefordert.

Notbremse bei alten Akkus

Der Stein des Anstoßes ist mal wieder in einem Reddit-Post zu finden, wo ein auffälliger Leistungsabfall bei einem iPhone 6 und 6S aufgedeckt wurde. So drosselt Apple das iPhone, wenn der Akku Probleme macht. In der Regel sind ältere Geräte betroffen, die nicht mehr über die ursprüngliche Akku-Leistung verfügen. Jedoch können auch Hardware-Fehler zu einem verfrühten Leistungseinbruch führen. Grund für diese Maßnahme ist, dass bei den betroffenen Geräten in bestimmten Situationen nicht genügend Leistung abgefragt werden kann. Ein Neustart des Geräts war die Folge.

Sollte der Akku in diesen Situationen nicht genügend Leistung liefern, drosselt Apple den System-Takt. Dies soll laut Apple kein Verkaufsargument für ein neueres Modell sein, vielmehr will man den Kunden das beste mögliche Erlebnis bieten. Dies beinhaltet die Gesamtleistung und die Verlängerung der Lebensdauer der Geräte.

Mangelhafte Informationspolitik verärgert Kunden

Apples Statement konnte jedoch nicht zur Beruhigung der Situation beitragen. Somit ziehen nun die ersten Kunden vor Gericht und verlangen einen Schadensersatz. Grundtenor ist hierbei der Vorwurf einer mangelhaften Informationspolitik und die Meinung, dass Apple die beschriebene Software-Maßnahme einem Hardware-Tausch vorzieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Remo Aktenreparatur für Mac: Office Dateien und mehr reparieren

Mit den Mac-Dienstprogrammen von Remo werden beschädigte Office-Dateien repariert.

Immer wieder beschädigen Speichervorgänge, das Verschieben von Dateien oder andere Prozesse wichtige digitale Akten in Form von Office-Dateien. Wem das bei seinen .doc, .ppt, .pst, .zip, .rar oder .mov Dateien passiert, für den hat der Software-Anbieter Remo eine Lösung zum Datei reparieren parat.

Deren Dateireparatur-Tools stellt aus beschädigten Dateien neue, fehlerfreie Dateien her, indem sie den eigentlichen Inhalt der Dokumente, Präsentationen, Archiven oder auch Videos extrahieren und aus ihnen neue Datensätze generieren.

Viele Reparaturen mit nur wenigen Klicks

All diese komplex klingenden Prozesse sind dabei verpackt in einer benutzerfreundlichen Software-Oberfläche. Die meisten Reparaturen können mit wenigen Klicks durchgeführt werden.

Jede Remo Software für Datenwiederherstellung gibt es als kostenlos ladbare Shareware, die zunächst als limitierte Testversion daherkommt. Zum vollen Gebrauch wird nach Ablauf dieser Gratis-Version ein fairer, einmalige Kaufpreis fällig. Für verschiedene Nutzungsszenarien gibt es dabei auch verschiedene Pakete.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1&1 Digital-TV: IPTV mit App-Zugang als Zubuchoption

1und1 Apple Tv AppMit 1&1 Digital-TV hat der Internet- und DSL-Provider 1&1 nun ein eigenes IPTV-Angebot am Start. Zum Monatspreis von 9,99 Euro können Kunden des Anbieters das Fernseh-Paket als Zusatzoption buchen. Großartige Exklusivleistungen dürft ihr für diesen Preis aber nicht erwarten. Wenn man so will handelt es sich hier um ein reines Komfortpaket als Alternative zu Zattoo […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur wenige Stunden: 15 Prozent auf alles bei eBay mit diesem Code

Mit einem Gutschein könnt Ihr aktuell bei eBay sparen.

Die Online-Verkaufsplattform bietet passend zur nachweihnachtlichen Shopping-Saison ganze 15 Prozent auf alles an. Folgt einfach dem unten stehenden Link und stöbert im Angebot herum. Habt Ihr was Interessantes gefunden, gebt Ihr an der Kasse den Gutscheincode „PERFEKTESJAHR“ ein und erhaltet den Rabatt:

Natürlich sind auch viele Technik-Geräte bei eBay im Angebot, für die der Deal ebenfalls gilt. Es sind dabei zwei wichtige Bedingungen zu beachten: Der Mindestbestellwert beträgt 20 Euro und es können maximal 75 Euro an Rabatt gutgeschrieben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017: Viel Hardware, Mac-Bekenntnisse - und eine Schattenwoche

Im Januar steht für Apple ein wichtiger Jahrestag an - vermutlich einer der wichtigsten Jahrestage überhaupt, denn erst mit dem iPhone wurde das Unternehmen wirklich allgegenwärtig. Im Januar 2007 hatte Apple den Einstieg in eine neue Produktkategorie verkündet und schaffte sehr bald weit mehr, als nur den Erfolg des iPods zu überholen. Unser Artikel " Wie Apple vom Computer- zum Handyherstelle...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15 Prozent auf fast alles bei eBay: Gutschein nur für kurze Zeit gültig

Eine schnelle Nummer gibt es heute bei eBay. Noch bis 17 Uhr könnt ihr einen Gutschein für 15 Prozent Rabatt auf fast alle Produkte anwenden.

apple-pencil-ipad-pro-notes

Bitte seht es mir nach, dass ich diesen Artikel vielleicht nicht so umfangreiche gestalte, wie ihr es sonst gewohnt seid. In diesem Fall ist nämlich Schnelligkeit angesagt, denn bei eBay gibt es nur heute und nur bis 17 Uhr einen Gutschein in Höhe von 15 Prozent, der sich um Gegensatz zu den letzten Aktionen auch ohne Plus-Mitgliedschaft einlösen lässt.

Zunächst einmal die wichtigsten Gutscheinbedingungen auf einen Blick: Mit dem Gutschein PERFEKTESJAHR spart ihr aktuell 15 Prozent auf fast alles. „Der Maximalrabatt beträgt 75 Euro bei einem Mindestbestellwert von 20 Euro. Der Gutschein kann nur ein Mal pro Nutzer eingelöst werden“, heißt es von eBay. Ausgenommen sind nur die Kategorien Immobilien, Auto & Motorrad sowie Münzen.

Besonders interessant sind natürlich die aktuellen Wow-Angebote, die ohnehin schon besonders günstig sind. Mit dem Gutschein kann dann noch einmal zusätzlich gespart werden, so habe ich gerade beispielsweise ein iPad Pro 10,5 Zoll mit 64 GB Speicherplatz entdeckt, das dank 75 Euro Rabatt nur 584,90 Euro kostet. In anderen Online-Shops werden mindestens 640 Euro fällig. Ebenfalls recht interessant: Ein iPhone SE mit 32 GB Speicherplatz für rund 270 Euro. Auch einen Sonos One für 181 Euro konnte ich bereits entdecken.

Am besten schaut ihr einfach mal auf der WOW-Angebote-Seite vorbei und gebt dort den gewünschten Suchbegriff ein. Falls sich dort nichts findet, könnt ihr auch den komplette eBay-Katalog durchsuchen, was aber immer etwas unübersichtlich ist.

Der Artikel 15 Prozent auf fast alles bei eBay: Gutschein nur für kurze Zeit gültig erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachtsgeschäft 2017: Apple führt erneut deutlich

Weihnachtsgeschäft 2017: Apple führt erneut deutlich
[​IMG]

Auch in diesem Jahr scheinen es viele Apple-Produkte unter die weltweiten Weihnachtsbäume geschafft zu haben. Das deutet zumindest ein neuer Bericht von Flurry an. Die Marktbeobachter, die zum Internetkonzern Yahoo gehören,...

Weihnachtsgeschäft 2017: Apple führt erneut deutlich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iMac Pro: Erste Benchmarks und erstes Unboxing im Video

Kurz nach der Auslieferung trudeln die ersten Benchmarks des iMac Pro ein.

Der 5000-Dollar-Rechner wird von Apple in der Basis-Ausstattung mit einem 8-Kern Intel Xeon CPU versehen. Im Cinebench R15 Benchmark erreichte dieser nun 1682 Punkte (Multi Core) und 176 Punkte (Single Core).

Dabei lief der Prozessor meist auf etwa 3,9 GHz und damit nur knapp unterhalb der von Intel angegebenen 4,2 GHz-Grenze.

Die Tester stellten außerdem fest: Ab einer Temperatur von 94 Grad wird der Takt herabgesetzt, um Schäden durch Überhitzen zu verhindern. Da Apple die Kühlung gern leise, tritt dieses Szenario bei durchgehender Auslastung auch relativ schnell auf.

Bestwerte auch bei Geekbench 4

Im Geekbench 4 Benchmark konnte der Xeon-Chip des iMac Pro 31.159 Punkte (Multi Core) und 5088 Punkte (Single Core) erzielen. Zum Vergleich: Ein 2017er 5K iMac mit i7 Prozessor kommt auf 19.353 und 5.681 Punkte und ein 2013er Mac Pro mit 8-Kern-Xeon schafft 22.540 und 3.809 Punkte, wie AppleInsider berichtet.

iMac Pro: Filmreifes Unboxing

Doch die Zahlen sind für den absoluten Liebhaber des Geräts nur die eine Seite der unglaublich schönen Medaille – sondern der iMac Pro macht ja auch optisch einiges her. Dies zeigt jetzt ein neues, mit filmreifen Aufnahmen ausgestattetes Unboxing-Video, das Ihr Euch unbedingt ansehen müsst:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Schnäppchen: Kabel für 3 Euro und Akku mit integriertem iPhone-Stecker

AkkuBei Amazon könnt ihr gerade ein von Apple zertifiziertes Lightning-Kabel von Aukey zum Preis von 2,99 Euro abstauben. Einzige Voraussetzung: Euch stört die Farbe Gold nicht. Das 1,2 Meter lange Kabel macht mit seiner Nylon-Ummantelung einen durchaus robusten Eindruck und wird normalerweise für 10 Euro angeboten. Um auf den Sonderpreis zu kommen, müsst ihr an […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aukey Deal: Robustes goldenes Lightning Kabel für nur 2,99 Euro

Wer ein gutes Lightning-Kabel sucht, sollte beim neuesten Angebot von Aukey zuschlagen.

Der Zubehör-Hersteller bietet aktuell einen großen Rabatt auf sein goldenes, 1,2 Meter langes Nylon-Kabel mit Lightning-Anschluss an. Dafür müsst Ihr es nur bei Amazon in den Warenkorb legen und vorm Bezahlen den Gutscheincode „7SASMCU4“ eingeben.

Dann zahlt Ihr anstatt 9,99 Euro nur kleine 2,99 Euro. Bei Interesse empfehlen wir, schnell zuzuschlagen – das zum Verkauf stehende Kontingent dürfte recht gering sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Tipp: "Dünne Maus" im Magic Mouse Design ab 1.13 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wer bei eBay nach dünnen, drahtlosen Mäusen sucht ("thin wireless") findet fast nur Mäuse im Design der Magic-Mouse.

Inkl. Mini-Sender und vor allem für PCs, also Windows- und Linux-Rechner.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apptipp: SnipNotes

SnipNotes “SnipNotes” nutze ich fast täglich und immer noch begeistert wie am ersten Tag.

Mit dem Zwischenablage-Manager:

  • verwalte ich Fotos zwischen 2 Macs
  • speichere aus Browser heraus Links für Wochenrückblick oder
  • notiere kurze Sätze, Ideen

Dank iCloud Sync bleiben auch alle Notizen auf iPhone, iPad oder Watch schön aktuell. Wer es gerne etwas komplizierter mag (wie ich) wird damit zufrieden. Versprochen.

  • Ich möchte kein Chaos in der Zwischenablage, daher einige Kategorien angelegt wo auch unterschiedlicher Inhalt landet. Natürlich gibt es auch ein “Eingangspostfach”
  • Etwas das ich in dieser Form noch nicht kannte: notierte Adressen in SnipNotes kann ich in der App direkt dank Google Maps ansehen
  • notierte Telefonnr. rufe ich unkompliziert mit iPhone oder Watch an
  • notierte Mail Adresse können für neue Mails genutzt werden
  • ein flüchtig notiertes Datum kann schnell zum erstellen einen neues Termine genutzt werden

Wem das alles noch nicht genug ist, hier “kleine” “Übersicht aller Funktionen”.

Fazit?

“SnipNotes” Kaufen! Klarer Apptipp! Sehr gut angelegte 2,29 € für die iOS App. (1x kaufen, auf iPad, iPhone, Watch nutzen).MacOS App kostet 6,99 €, keine versteckte Kosten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook hat dieses Jahr 102 Millionen Dollar verdient

Cook Freut SichTim Cook konnte sein Gesamteinkommen im auslaufenden Jahr deutlich steigern. Wie das Wirtschaftsmagazin Bloomberg berichtet, feiert der Apple-Chef mit einem 74 Prozent höheren Jahresbonus in der Tasche Silvester. Der kräftige Zuschlag kommt nicht von ungefähr, sondern spiegelt den wirtschaftlichen Erfolg des von Cook geleiteten Unternehmens wider. Nie hat Apple so gute Zahlen geschrieben und es […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Gehälter: So viel verdiente Tim Cook 2017

Applechef Tim Cook hat im vergangenen Jahr ein Gehalt von 3,06 Millionen Dollar bezogen. Der weitaus größte Teil seiner Bezüge setzt sich aber aus Bonuszahlungen zusammen und die fielen, bedingt durch Apples Erfolg, recht üppig aus.

Apple hat in einer Pflichtmitteilung anlässlich der nächsten Jahreshauptversammlung für Aktionäre im Februar bekanntgegeben, wie viel seine Spitzenkräfte im Finanzjahr 2017 verdient haben. Demnach hat Cupertinos CEO Tim Cook ein reguläres Gehalt von 3,06 Millionen Dollar bezogen. Das ist aber nur ein kleiner Teil seiner tatsächlichen Bezüge. Die bestehen zu größten Teilen aus Bonuszahlungen, da wäre einmal ein Nachschlag von 9,33 Millionen Dollar, ein leistungsbezogener Zuschlag für das Finanzjahr 2017. Den Löwenanteil von Cooks Einkommen macht aber der Bonus für den Erfolg der Firma aus, der zugegebenermaßen nicht gering ausfiel: Noch einmal 89,2 Millionen Dollar für Tim Cook. Zusammen kommt der Applechef so auf runde 102 Millionen Dollar im ablaufenden Jahr. Blickt man auf das reine Gehalt, steht Cook übrigens auch dieses Jahr nicht an der Spitze der Nahrungskette: Retail-Chefin Angela Ahrendts bezog mit 24,216,072 Millionen Dollar mit Abstand das höchste Gehalt. Die Managerin, die Apples Filialgeschäft verantwortet und in Cooks Alter ist, wurde zwischenzeitlich bereits einmal als mögliche Nachfolgerin des Applechefs gehandelt. Sie wies diese Vermutungen stets zurück und bezeichnete sie als Fake News.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID kann nicht zur Freigabe von Käufen über die Familienfreigabe genutzt werden

In den vergangenen Tagen kamen, wohl auch durch das zu Weihnachten beliebte Verschenken von iTunes-Guthabenkarten, Meldungen auf, wonach Face ID auf dem iPhone X nicht genutzt werden kann, um Familieneinkäufe freizugeben. Stattdessen verlangt das Gerät hier die Eingabe des zu der jeweiligen Apple ID gehörenden Passwortes des Familienoberhaupts. Dabei steigt der Frust der Nutzer inzwischen stark an, wie die Kollegen von ArsTechnica mit Verweis auf einen umfangreichen Thread in Apples Supportforum hervorheben.

Ungewöhnlich erscheint dieses Vorgehen vor allem deswegen, weil es die Nutzer gewohnt waren, die Käufe von Kindern und anderen Familienmitgliedern auf älteren iPhones per Touch ID abnicken zu können. Der wahrscheinliche Grund ist schnell gefunden. So kommt einem natürlich automatisch die Meldung von vor einigen Wochen ins Gedächtnis, als ein 10-jähriges Kind in der Lage war, das Gerät seiner Mutter per Face ID zu entsperren. In der Tat weist Apple selbst auch darauf hin, dass es bei engen Familienmitgliedern in seltenen Fällen dazu kommen kann, dass ein "falsches Gesicht" von Face ID akzeptiert wird. Besonders Zwillinge sind hiervon betroffen.

Vermutlich hat sich Apple aus diesem Grunde dazu entschieden, die Familienfreigabe nicht an Face ID anzubinden. Im Jahr 2013 musste sich Apple dazu bereiterklären, 32 Millionen US-Dollar an Eltern zu zahlen, deren Kinder unauthorisierte In-App Käufe über ihre Geräte getätigt hatten. Vermutlich war Apple die Gefahr einer ähnlichen Geschichte nun zu groß. Ein offizielles Statement aus Cupertino gibt es allerdings bislang noch nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Kontrollzentrum der Apple Watch

Streiche in der Zifferblatt-Ansicht von unten nach oben um das Kontrollzentrum der Apple Watch aufzurufen.

Hier kannst du sehen wie die Apple Watch mit dem Internet verbunden ist. Entweder per iPhone, WLAN, Bluetooth oder Mobilfunk (Apple Watch Series 3 Cellular). Hier mehr dazu.

Kontrollzentrum

Die einzelnen Icons geben dir Möglichkeit den Batteriestand anzusehen, den Flugmodus einzuschalten und einen Bluetooth-Lautsprecher für die Wiedergabe zu wählen.

Diese Icons erklärt Apple im Support-Artikel HT206951. Sehr nützlich sind die Icons zur Wassersperre, Taschenlampe, Stummodus, und der Theatermodus.

The post Das Kontrollzentrum der Apple Watch appeared first on iPhoneBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Winter Angebote: Anker Waage, iPhone X Cases, 4K Actioncams, UE Boom Lautsprecher, Qi Ladegeräte und mehr

Amazon nutzt die nachweihnachtliche Zeit, um die sogenannten Amazon Winter Deals ins Rennen zu schicken. Jeden Tag gibt es neue Amazon Blitzangebote und spannende Angebote des Tages.

Das Motto laustet „Vom 25. Dezember 2017 bis 07. Januar 2018 finden hier die Winter Angebote statt – täglich ab 6 Uhr morgens neue Angebote. Greifen Sie schnell zu, denn Angebote gelten höchstens solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht – und der kann blitzschnell vergriffen sein.“

Angebote des Tages

Angebot
Ultimate Ears BOOM 2 Kabelloser und Bluetooth Lautsprecher (Wasserfest und Stoßfest) Black Panther
  • Kabellose Bluetooth Lautsprecher bieten einen 360° Surround Sound für satten, klaren und...
  • Wasserdicht, schlagfest, für jedes Abenteuer zu haben (Wasserdicht gemäß IPX7 bis zu 30 Minuten...
Forza Motorsport 7 - Standard Edition | Xbox One und Windows 10 - Download Code
  • Wieso warten? Downloaden Sie Forza Motorsport 7 Standard Edition für Xbox/PC und spielen Sie.
  • Das Herunterladen ist einfach. Nachdem Sie den Kauf abgeschlossen haben, erhalten Sie einen Link auf...
Angebot
Jaybird Freedom Kabellose Kopfhörer, entwickelt für Sport, Joggen und Fitness (Premium-Kopfhörer...
  • Winzig - Sämtliche Elektronik und der Akku wurden aus den eigentlichen In-Ear-Kopfhörern...
  • Aufladen unterwegs - Der Ladeclip verfügt über einen Akku, der ein direktes Aufladen der...

Amazon Blitzangebote

09:55 Uhr

Meco HXS-G1 Roboterstaubsauger Tierhaare Terminator auch mit Wischfunktion Staubsaug-Roboter...
  • ★ Der Meco HXS-G1 Roboterstaubsauger Tierhaar Terminator saugt alle Tierhaare problemlos und ohne...
  • ★Dank dem Li-on Akku läuft der Roboter problemlos 120 Minuten bis der Akku wieder aufgeladen...

10:30 Uhr

Angebot
Haushaltsroboter Staubsauger Roboter Version III für Bodenreinigung, Haushalt Roboter Intelligente...
  • INFRAROT ANTI-DROP-SYSTEM: 4 Treppensensor sorgen für hohe Genauigkeit und Präzision des Roboters,...
  • GUTE REINIGUNGSLEISTUNG:3 Reinigungs-System und 4 Reinigungsarten reinigt Böden wie Laminat,...

10:35 Uhr

Angebot
Action Cam, icefox ® Wasserdichte Wi-Fi Action-Kamera, 12 MP, 1080 p, HD 2.0" LCD, Taucherhelm,...
  • Die Icefox Wi-Fi Kamera kommt mit einer Fülle an Befestigungsmöglichkeiten. Die Sportkamera ist...
  • Hochauflösende Displays und faszinierende Videoaufnahmen. Kann als Kamera für das Armaturenbrett...

11:00 Uhr

Angebot
iPhone 7 Akku hülle , Wesoo 2800 mAh ultradünne iPhone 7 4,7 Zoll Ladehülle (Schwarz )
  • 100% MEHR KAPAZITÄT: Verdoppeln Sie ihre Akkuzeit, 2800 mAh Kapazität erlauben zusätzliche 11+...
  • UNGLAUBLICH LEICHT & DÜNN: Kein übertriebener Buckel, verdoppelt nicht ihre iPhone-Größe. Fügt...

11:20 Uhr

DCAE 20000mAh Externer Akku 3 USB Ausgang Portable Ladegerät mit Intelligente LED-Digitalanzeige...
  • HOHE KAPAZITÄT: DCAE Portable Ladegerät eingebaute 20000mAh Polymer-Akku ausgestattet, kann...
  • 3 USB PORTS: DCAE 3 USB Ports für einen Gesamtstrom von 4,1A (2,1 A max pro Port). Die Power Bank...

11:30 Uhr

Angebot
YI 4K Action-Kamera (gebündelt 3-Achsen Gimbal Stabilisator und Selfie Stick Bluetooth Remote)...
  • YI 4K Action Kamera zeichnet 4K / 30fps (bis zu 100 mbps), 1080p / 120fps, 720p / 240fps Video auf...
  • Eingebauter 5,56 cm (2,2) LCD Touchscreen mit 640 x 360 HD-Auflösung für eine einfache Vorschau...

11:55 Uhr

Angebot
Action Cam Aktionskamera QZT, 4K 30FPS Ultra HD Wasserfeste Aktions Sport Kamera mit WIFI und...
  • 4K Ultra HD Actionskamera: Professionelle 4K 30fps 2.7K 30fps & 1080P 60 fps Video 12MP Fotos mit...
  • Drahtlose steuerung: Mit einem Fernbedienung, der Ihnen erlaubt, das Video zu starten zu stoppen und...

12:05 Uhr

Angebot
Arbeit mit Echo alexa intelligente WLAN Steckdose(EU) Kein Hub erforderlich, steuern Sie Ihre...
  • WiFi-Steckdose steuerbar über Amazon Echo und Echo Dot über die App "eWeLink". (Amazon Echo und...
  • Einfache Einrichtung: Bitte lesen Sie die Details des Produkts auf dieser Seite, können Sie es mit...

12:20 Uhr

RAVPower 4-Port 40W AC USB Ladegerät Wandladegerät für iPhone iPad Galaxy Note Handys Smartphone...
  • iSmart 2.0 - LADEN EINFACH GEMACHT: Die iSmart 2.0 Technologie erkennt Ihr Gerät und passt die...
  • 40W & 4 USB-ANSCHLÜSSE: Laden Sie bis zu 4 Smartphones und Tablets mit rasanter Geschwindigkeit...

13:25 Uhr

Angebot
iPhone X (5,8") Premium Ultra Slim Hülle - Schutzhülle - Tenuis in Solid Schwarz - Ultra dünnes...
  • QI WIRELESS LADEN KOMPATIBEL- Mit nur 0,35 mm ist diese Handyhülle wohl eines der dünnste...
  • ULTRA LEICHT - Diese Handyhülle ist nicht nur Ultra dünn, sondern wohl auch eine der leichtesten...

14:10 Uhr

Angebot
Anker SoundCore 2 Bluetooth Lautsprecher mit Premium Schutztasche und 1,2 M Audio Klinkenkabel,...
  • KOMPLETTPAKET: SoundCore 2 Weihnachtsedition mit exklusivem Zubehör. Ein Reiseetui und ein 3.5 mm...
  • BEWUNDERNSWERTER KLANG: Mit zwei 6 Watt Treibern erklingen Ihre Lieblingstitel unerwartet gut.

15:00 Uhr

Angebot
iPhone X Hülle, Bumper Case iPhone 10 TPU Hybride Stoßfest Anti-Kratzer Fertig Schlank Dünn...
  • Perfektes Design für Apple iPhone X/10.
  • Prämie TPU Material: Dieser Fall besteht aus flexiblem, elastischem, strapazierfähigem,...

15:10 Uhr

Angebot
Eufy Smart Personenwaage mit APP, Bluetooth Digitale Körperwaage mit großem LED Display, Gewicht/...
  • ALLES IM BLICK: Zwölf entscheidende Messungen werden vorgenommen, um Ihnen Auskunft über...
  • LERNEN SIE SICH BESSER KENNEN: Die EufyLife App gibt Ihnen einen langfristigen und genauen...

16:00 Uhr

[2 Spulen] iPhone X / 8 / 8 Plus Wireless Ladegerät, iVoler Qi Schnellladegerät Wireless Charger...
  • Qi schnell drahtloses Ladegerät ermöglicht es Ihnen, Ihre schnelle drahtlose Aufladen...
  • Universelle Kompatibilität(2 Modelle): Qi schnellladegerät(10W max) modell nur für Ihr Samsung...

16:05 Uhr

RAVPower Type-C (5V/3A) Anschluss Quick Charge 3.0 20100mAh Powerbank iSmart Ausgang für...
  • Erstes Ladegerät mit Qualcomm Quick Charge 3.0-Technologie: Charge bis zu 80% der Batterie für QC...
  • Riesige Kapazität und Schnellladegerät: 20100mAh lädt ein iPhone 6S und 6 fast 8-mal, ein Galaxy...

16:40 Uhr

18:45 Uhr

Angebot
Wifi Smart Birne, LYASI Mehrfarbige LED Dimmbare 7W RGB Glühbirne, Smartphone gesteuert Tageslicht...
  • 【WIFI FERNBEDIENUNG】 Sie können Ihre Lichter von überall auf der Welt von Ihrem Telefon oder...
  • 【VOICE CONTORL VON ALEXA】 Arbeiten Sie mit Amazon Alexa und Google Home für die...

18:50 Uhr

Angebot
Bandmax Echtes Lederarmband mit klassischer Gürtelschnalle Wickelarmband Ersatzarmband für 42MM...
  • Apple Watch Leder Ersatzband mit Metal Gürtelschnalle für 42mm Apple Watch.
  • Individualisieren Sie Ihr Apple Watch mit dieser raffinierten Riemen im Vergleich zu Apple, aber bei...

19:20 Uhr

iPhone 7 Hülle, RANVOO 3-Teilige Extra Dünn Hart Slim Thin Hard Case Cover Stylich Hochwertig...
  • Kompatibel nur mit iPhone 7 (4,7 Zoll 11,9 cm), die Ultra-dünne Hülle (nur 0,9mm) ist...
  • Speziale Struktur: 1 frosted Rückseite & 2 bumper werden kombiniert, verbessert die Festigkeit der...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So erhalten Sie Software-Details zu Ihren AirPods & BeatsX

Seit rund 12 Monaten sind Apples AirPods auf dem Markt und kurze Zeit erfolgte auch die Veröffentlichung der BeatsX. Beide Ohrhörer verbinden sich über Bluetooth mit Ihrem iPhone und dank dem neuen W1-Chip geht dies sogar einfacher denn je. Im Gegensatz zu anderen Kopfhörer kann die Software beider Geräte auch nachträglich aktualisiert werden. Um die Hardware-Details und installierte Firmware zu überprüfen, gibt es ein verstecktes Menü.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Test: WildTech Sleeve für das iPhone und iPad

Wer hier schon etwas länger mitliest, erinnert sich vielleicht an meine Review zum WildTech Sleeve für das MacBook Pro mit Touch Bar.

Dieses aus Merino Wollfilz gefertigte Sleeve ist nach wie vor mein täglicher Begleiter. Da ich mit dem Material und der unveränderten Passform auch nach gut einem Jahr sehr zufrieden bin, soll heute ein Test der Sleeves für das iPhone und iPad folgen.

Genauer gesagt dreht es sich um ein Sleeve für das aktuell extrem boomende iPhone 7 sowie eines für das iPad mini 4.

Ähnlich wie beim MacBook werden die Sleeves auch für die mobilen Geräte in genau 17 Farben angeboten, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Ich persönlich hatte mich beim iPhone für die Varianten kirschrot sowie natur-meliert und beim iPad für anthrazit entschieden.

Wichtig bei derartigen Sleeves, gerade auch weil bewusst auf einen Verschluss verzichtet wird, ist die optimale Passform. Hier kommt es durch die Vielzahl an unterschiedlichen Covern und Cases, die es für das iPhone und iPad nun mal gibt, auf den sprichwörtlichen Millimeter an.

WildTech bietet daher schon innerhalb des Bestellprozesses die Möglichkeit das eigene Cover anzugeben. Neben den Ausführungen für die verschiedenen Apple Cases oder Cover kann man hier auch andere Modelle mit Namen oder Link angeben. WildTech sucht sich daraufhin die benötigtem Maße heraus und fertigt das Sleeve passgenau an.

In meinem Fall war ein Amazon-Link zum hier schon öfter zu sehenden Ultra Slim Case von Casekoo ausreichend, um das Sleeve für mein iPhone mit optimaler Passform zu produzieren. Beim iPad war das ganze Prozedere einfacher, da ich das Gerät mittlerweile komplett ohne Hülle nutze und keine Spezialanfertigung brauchte.

Die Verarbeitung des Sleeves erfolgt bei WildTech in Handarbeit und ist somit sehr hochwertig. Die Kontrastnaht ist bei der Öffnung doppelt vernäht.

Abschließend noch zu den Abmessungen bzw. zum Gewicht:

Diese betragen beim iPhone Sleeves 88 x 160 Millimeter bei einem Gewicht von 24 Gramm. Das Sleeve für das iPad misst 157 x 225 Millimeter bei 69 Gramm. Die Wandstärke des Wollfilzes liegt bei ca. 3,5 Millimetern.

Preise und Verfügbarkeit

Die Sleeves für das iPhone, die für jedes verfügbare Modell ab dem iPhone 4 bis zum iPhone X angeboten werden, kann man entweder direkt beim Hersteller oder auch über Amazon kaufen. Die Preise beginnen hier bei 19,90 Euro.

-> https://www.wildtech-shop.de/de/smartphone/produkte/apple

Gleiches gilt natürlich auch für die Sleeves vom iPad, die ab dem iPad 2 bis zum aktuellen iPad Pro 10,5” angeboten werden. Hier beginnen die Preise bei 29,90 Euro.

-> https://www.wildtech-shop.de/de/tablet/produkte/apple

Außerdem sei der Vollständigkeit halber erwähnt, dass WildTech neben Sleeves für das MacBook, iPhone und iPad auch viele andere Notebooks, Smartphones oder Tablets schützen kann. Selbst Sleeves für eBook Reader, externe Festplatten, Kameras, Tastaturen, Mäuse u.ä. sowie individuelle Sleeves mit Text- oder Logo-Druck sind möglich.

tl;dr

Wie schon beim Sleeve für das MacBook bin ich von der Qualität und der perfekten Passform schwer begeistert.

Daher muss man sich auch keine Gedanken und den nicht vorhandenen Verschluss machen. Es besteht wirklich keine Gefahr des Herausfallens. Ich nutze das Sleeve für mein MacBook Pro nun schon über ein Jahr und es passt wie am ersten Tag.

Bei mobilen Geräten wie dem iPhone oder iPad muss man sich vor dem Kauf des Sleeves natürlich Gedanken um die verwendete Hülle machen bzw. ob man überhaupt eine nutzen möchte. Wechselt man nämlich die Hülle oder will plötzliche eine nutzen, passt das Sleeve durch die passgenaue Fertigung u.U. nicht mehr richtig.

Sind diese Fragen allerdings geklärt, hat man ein wunderschönes Naturprodukt in seinen Händen.

aptgetupdateDE Wertung: (10/10)


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dank Gutschein: Goldenes Lightning-Kabel von Aukey für nur 2,99 Euro

Bei Amazon könnt ihr heute mal wieder ein besonders günstiges Lightning-Kabel der Firma Aukey bestellen.

Aukey LIghtning Gold

Anders als noch vor ein paar Jahren können wir uns mittlerweile über die Preise von Lightning-Kabeln nicht mehr wirklich beschweren. Während wir vor drei oder vier Jahren durchaus noch mehr als 10 Euro auf den Tisch legen mussten, geht es heute schon deutlich günstiger.

Eine sichere Bank ist beispielsweise das PowerLine II von Anker, das es aktuell in der weißen und 90 Zentimeter langen Variante für nur 6,99 Euro gibt. Zudem zeigt sich bei einem Blick auf die 400 Bewertungen und die im Schnitt vergebenen viereinhalb Sterne sowie unsere Erfahrungen: Bei einem Lightning-Kabel von Anker macht man nicht viel verkehrt.

Falls euch die 6,99 Euro immer noch zu teuer sind, gibt es heute eine Alternative: Aukey bietet sein goldenes und mit Nylon umflochtenes Lightning-Kabel für 2,99 Euro an, wenn ihr an der Kasse den Gutscheincode 7SASMCU4 eingebt. Offiziell ist der Gutschein bis zum 8. Januar gültig, wir gehen aber davon aus, dass das verfügbare Kontingent früher vergriffen ist.

Wir müssen euch aber auch darauf hinweisen, dass ein Blick auf die Bewertungen in diesem Fall nicht schaden kann. Das Lightning-Kabel von Aukey ist nur mit 3,6 Sternen bewertet, einige Nutzer berichten über Defekte nach wenigen Monaten. Zwar tauscht der Hersteller betroffene Kabel ohne Komplikationen aus, ärgerlich ist es aber dennoch. Und am Ende stellt sich die Frage, ob man im Preissegment unter 10 Euro tatsächlich noch um den letzten Euro feilschen muss, wenn man zuvor iPhone und iPad für eine möglicherweise vierstellige Summe gekauft hat.

Angebot
Anker PowerLine II 90cm iPhone Ladekabel Lightning...

Anker

23,99 EUR - 15,00 EUR 6,99 EUR

Der Artikel Dank Gutschein: Goldenes Lightning-Kabel von Aukey für nur 2,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Grundlagen: Stromverbrauch reduzieren

Strom ist bei allen Smartphones ein knappes Gut, doch mit den richtigen Einstellungen und ein paar einfachen Verhaltensregeln lässt sich die Zeit deutlich verlängern, bis das iPhone wieder an die Steckdose muss.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Der iMac Pro in Einzelteilen

Wie es hinter dem Gehäusedeckel des iMac Pro grundsätzlich aussieht, ging bereits vor Monaten aus einem Bild auf den Produktseiten hervor. Jetzt ist allerdings auch das erste Video erschienen, das den iMac Pro in Einzelzeilen zeigt. Diesmal stammt der Bericht nicht wie üblich von iFixit, sondern von OWC . Der Zubehör-Anbieter nutzt die Gelegenheit, um gleichzeitig Speicherkits für den Hochleist...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IFTTT: Spotify-Applet sammelt alle Songs aus dem „Mix der Woche“

Mix Der Woche Ifttt AppletWenn es um Musikempfehlungen geht, macht Spotify für mich einen besseren Job als Apple Music. Ich habe den Eindruck, dass sich Apple zu sehr an meiner „alten“ Musikbibliothek festklammert. Die Einkäufe wie auch die von euch zu iTunes hinzugefügten MP3-Alben haben nämlich nicht unerheblichen Einfluss auf den Bereich „Für Dich“ in Apple Music, und so […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017 Countdown: Apple liefert jeden Tag ein iTunes-Angebot (28. Dezember)

Genau wie in den letzten Jahren gibt es auch 2017 wieder einen iTunes-Adventskalender. Doch dieses Mal kann sogar 31 Tage lang gespart werden.

iTunes Movie

28. Dezember – Assassin’s Creed: Besitzer eines 4K-Fernsehers und eines neuen Apple TVs kommen aktuell richtig auf ihre Kosten. Auch heute gibt es im iTunes-Countdown wieder einen Film in besonders hoher Auflösung für 4,99 Euro. Über die inhaltliche Qualität von Assassin’s Creed kann man sich allerdings streiten, mich hat der Film ein wenig enttäuscht. Nach den tollen Computerspielen haben sich wohl auch andere mehr erhofft, bei Amazon gibt es lediglich 2,9 Sterne. Zum Film heißt es: „Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts.“ (iTunes-Link)

So funktioniert der 2017 Countdown von Apple

„In unserem Countdown zum Jahresende gibt es jeden Tag einen Film oder ein Bundle besonders günstig. Schau also regelmäßig bei iTunes vorbei, damit du keines dieser Highlights verpasst – denn das Angebot gilt nur für jeweils 24 Stunden“, schreibt Apple im iTunes Store. Die Inhalte könnt ihr auf allen euren Endgeräten kaufen und nach Belieben ansehen. Welche Angebote es Tag für Tag gibt, erfahrt ihr natürlich bei uns im Blog.

Diese Angebote habt ihr leider verpasst

27. Dezember – Jack Reacher – Kein Weg zurück: Auch heute hat iTunes wieder einen Film in 4K HDR Qualität auf Lager. Für Jack Reacher: Kein Weg zurück zahlt ihr aktuell nur 4,99 Euro. Allerdings muss man auch sagen, dass der Film wohl nicht ganz an den ersten Teil herankommt. Umso interessanter ist da wohl das Angebot von Amazon, denn dort ist Jack Reacher in der Prime-Mitgliedschaft enthalten. Über den Film heißt es: „Jack Reacher kehrt zurück, um seine eigene kühne Form von Gerechtigkeit zu vollstrecken in dieser actiongeladenen Fortsetzung beruhend auf der Jack Reacher Bestsellerreihe von Lee Child. Als Army Major Susan Turner Verrat angehängt wird, entdeckt Reacher, dass sie das Ziel einer weitreichenden Regierungsverschwörung ist.“ (iTunes-Link)

26. Dezember – Logan: Nachdem es in den letzten Tagen immer etwas für die ganze Familie gab, dürfen sich alle Papas heute wieder über ein wenig Action freuen. Im iTunes-Countdown könnt ihr euch Logan – The Wolverine für 4,99 Euro im iTunes Store laden. Den gleichen Preis gibt es auch bei Amazon, dort bekommt ihr aber keine 4K HDR Auflösung. „In naher Zukunft schützt ein abgekämpfter Logan einen gebrochenen Professor X in einem Versteck nahe der mexikanischen Grenze“, heißt es rund um den Film, der vier Sternen im iTunes Store bewertet ist. (iTunes-Link)

25. Dezember – Harry Potter Collection: Okay, ich muss mich an dieser Stelle erst einmal outen. Ich habe mit Harry Potter genau so viel am Hut wie aktuell der VfL Bochum mit der 1. Bundesliga, nämlich rein gar nichts. Aber ich habe mir sagen lassen, dass die Filme rund um den Zauberer durchaus sehr beliebt sind. Und falls ihr eure digitale Filmsammlung komplettieren wollt, habt ihr dazu heute eine richtig gute Gelegenheit. Bei iTunes gibt es nämlich die Harry Potter Complete Collection bestehend aus acht Filmen für nur 19,99 Euro. Ihr bekommt sogar die neusten Fassungen in 4K-Auflösung inklusive Bonus-Material. (iTunes-Link)

24. Dezember – Die Schöne und das Biest: Einen echten Klassiker für die ganze Familie könnt ihr euch zum Start in die letzte Woche des iTunes-Countdown 2017 für 3,99 Euro kaufen. „Die Geschichte und die Figuren, die Sie lieben, erwachen in der Realverfilmung des Disney Zeichentrickklassikers zum Leben. Eine filmische Würdigung einer der beliebtesten Geschichten aller Zeiten“, heißt es in der Beschreibung des Films, dessen Geschichte wir wohl alle kennen. Bei Amazon könnt ihr übrigens erneut für 3,98 Euro zuschlagen, dort gibt es für „Die Schöne und das Biest“ 4,4 von 5 Sternen. (iTunes-Link)

23. Dezember – Spider-Man: Heute gibt es im iTunes-Countdown von Apple mal wieder ein exklusives Angebot, bei dem Amazon nicht mitzieht. Ihr bekommt alle sechs Spider-Man-Filme von 2002 bis 2017, darunter also auch der neueste Teil „Homecoming“ für zusammen nur 29,99 Euro in HD-Auflösung. Im Paket enthalten sind zudem vier Inhalte aus der Kategorie „iTunes Extra“, so dass ihr als Spider-Man-Films an den kommenden drei freien Tagen auf jeden Fall bestens versorgt sein dürftet. Falls unser Link auf das Bundle nicht funktioniert, findet ihr es natürlich auch direkt im iTunes Store. (iTunes-Link)

22. Dezember – The Accountant: Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass Amazon heute wieder ein Freitagskino-Aktion startet, bisher ist allerdings nichts zu sehen. Also beschränken wir uns auf das aktuelle iTunes-Angebot, den Film The Accountant mit Ben Affeck. 3,99 Euro zahlt ihr bei iTunes für die 4K-Version mit HDR, bei Amazon gibt es die HD-Version für einen Cent weniger. „Christian Wolff ist ein Mathegenie, dem die Zahlen leichter fallen als dem Rest der Menschen. Versteckt in einem kleinstädtischen Steuerbüro arbeitet er als freier Buchhalter für einige der gefährlichsten kriminellen Organisationen der Welt“, heißt es über den mit viereinhalb Sternen bewerteten Film. (iTunes-Link)

21. Dezember – Sing & Pets: Im iTunes-Adventskalender hat sich heute ein aus zwei Filmen bestehendes Bundle versteckt. Für 9,99 Euro erhaltet ihr die beiden Animationsfilme Sing und Pets. Sing ist mit viereinhalb Sternen bewertet und eine Komödie rund um die uns im tiefsten Inneren berührende Musik und ihre Interpretation. Pets handelt von Haustieren und zeigt ihren Alltag, während Frauchen und Herrchen nicht Zuhause sind. Amazon kann heute ausnahmsweise nicht mithalten, bei Prime Video kosten beide Filme zusammen rund 13 Euro. (iTunes-Link)

20. Dezember – Deepwater Horizon: Als Prime Video-Kunde bei Amazon könnt ihr Deepwater Horizon kostenfrei ansehen, bei iTunes kostet der Film heute nur 3,99 Euro. Mit Mark Wahlberg, John Malkovich, Kurt Russell und Kate Hudson gibt es eine Top-Besetzung in diesem Actionfilm. Bei iTunes gibt es viereinhalb Sterne, bei Amazon 4,4 von 5 Sterne. Zum Inhalt heißt es: „Deepwater Horizon rekonstruiert die Geschichte jener Männer auf der gleichnamigen Ölplattform, die bei dem Versuch, das Unvermeidliche abzuwenden, ihr Leben riskierten.“ (iTunes-Link)

19. Dezember – Antonio, ihm schmeckt’s nicht: Auch heute gibt es im iTunes-Adventskalender wieder eine deutsche Produktion. „Antonio, ihm schmeckt’s nicht“ hat mir bisher nichts gesagt, das scheint aber auch nicht sonderlich schlimm zu sein, denn im iTunes Store gibt es für den Film mit Christian Ulmen nur drei durchschnittliche Sterne. Bei Amazon sieht es nicht viel besser aus, die Bewertung liegt dort sogar nur bei 2,4 Sternen. „Ein deutscher Schwiegersohn. Ein italienischer Schwiegervater. Das sorgte schon in ‚Maria, ihm schmeckt’s‘ nicht für Turbulenzen“, heißt es in der Beschreibung des Films, den ihr wohl nicht unbedingt für 3,99 Euro kaufen müsst. (iTunes-Link)

18. Dezember – Mein Blind Date mit dem Leben: Einer der meiner Meinung nach besten Filme des Jahres ist heute im iTunes-Adventskalender für 3,99 Euro erhältlich. Mein Blind Date mit dem Leben erzählt eine wahre Geschichte und verknüpft ein durchaus ernstes Thema mit sehr viel Humor. Nicht umsonst gibt es bei Amazon 4,7 von 5 möglichen Sternen, was für Filme eine echte Wucht ist. Amazon ist übrigens ein gutes Stichwort: Prime-Kunden können den deutschen Film dort kostenlos anschauen. (iTunes-Link)

17. Dezember – Passengers: Heute gibt es im iTunes-Adeventskalender eine Mischung aus Science-Fiction und Liebesromanze. Passengers erzählt die Geschichte von Jim und Aurora, die in einem hochmodernen Raumschiff auf dem Weg in eine neue Welt sind, allerdings 90 Jahre zu früh aus ihren Schlafkammern erwachen. Ich habe den Film, den ihr heute für 3,99 Euro kaufen könnt, erst vor ein paar Monaten gesehen und fand wirklich beeindruckend, wie man eine Geschichte mit so wenigen Schauspielern so spannend erzählen kann. Bei Amazon, wo es den Film sogar für 3,98 Euro gibt, bekommt Passengers gute 4,2 von 5 möglichen Sternen. (iTunes-Link)

16. Dezember – „Willkommen bei den Hartmanns“: Ich selbst habe den Film noch nicht gesehen, mit vier Sternen fällt die Bewertung aber gut aus. Die Komödie mit Elyas M’Barek kostet heute nur 3,99 Euro. Zum Inhalt heißt es: „Alles beginnt, als Angelika Hartmann (Senta Berger), frisch pensionierte Lehrerin und Mutter einer von Alltagsproblemen geplagten gutbürgerlichen Familie, eines Tages beschließt, einen Flüchtling aufzunehmen. Angelika ist einsam, seit die Kinder aus dem Haus sind. Ihr Mann (Heiner Lauterbach), Chefarzt einer Klinik, versucht mit allen Mitteln, den Alterungsprozess aufzuhalten. Sohn Philip (Florian David Fitz) driftet in Businesswelten zwischen Shanghai und München, dabei bleibt die Beziehung zu seinem Sohn Basti (Marinus Hohmann) etwas auf der Strecke, Tochter Sophie (Palina Rojinski) weiß mit 31 immer noch nicht, was sie will. Der ganz normale Familienwahnsinn also, in den der Nigerianer Diallo (Eric Kabongo) gerät – und auf seine charmantnaive Art das Leben der Hartmanns ziemlich durcheinanderwirbelt. Ein turbulenter Zustandsbericht aus einem fast normalen Land, in dem alle etwas verwirrt sind …“ (iTunes-Link, auch bei Amazon)15. Dezember – Animation Collection: Heute gibt es nicht nur einen Film, sondern gleich fünf. In dem Bundle bekommt ihr „Die Schlümpfe“, „DieSchlümpfe 2“, „Wolkig Mit Aussicht Auf Fleischbällchen 2“, „Stuart Little“ und „Arthur Weihnachtsmann“ für nur ingesamt 9,99 Euro. Da es sich um einen Kauf handelt, könnt ihr die Filme zeitunabhängig konsumieren. Zu den einzelnen Filmen gibt es in iTunes jeweils eine kurze Beschreibung. (iTunes-Link)

14. Dezember – Teenage Mutant Ninja Turtles: Erinnert ihr euch noch an die Heroe Turtles? Ich weiß gar nicht ganz warum und wieso, aber die Helden meiner Kindheit heißen jetzt Teenage Mutant Ninja Turtles. Da gibt es sicher irgendeinen wichtigen Unterschied, den ich nicht kenne, aber nun gut. Die Schildkröten kämpfen im Film Out Of The Shadows mal wieder an der Seite von April O’Neil und Ordnungshüter Casey Jones gegen eine neue Bedrohung. „Als sie sich darauf vorbereiten, es mit Superschurke Shredder und seinen Handlangern Bebop und Rocksteady aufzunehmen, stehen sie einem größeren Bösen gegenüber: dem finsteren Krang“, heißt es in der Beschreibung des Films, den ihr heute bei iTunes und Amazon für 4,99 Euro kaufen könnt. Im iTunes Store gibt es neben 4K-Auflösung auch 35 Minuten Bonus-Inhalte. (iTunes-Link)

13. Dezember – War Dogs: Heute gibt es bei iTunes mal wieder ein exklusiveres Angebot, denn den Film War Dogs gibt es heute nicht nur im Angebot für 3,99 Euro, sondern auch in 4K-Auflösung. Hier kann Amazon, die ja oftmals den Preis unterbieten, nicht mitgehen. „Basiert auf der wahren Geschichte von zwei jungen Männern, die sich einen 300-Mio.-Dollar-Vertrag vom Pentagon sichern, die Verbündeten der USA in Afghanistan mit Waffen zu versorgen“, heißt es in der Beschreibung des Films, bei dem man manchmal gar nicht so genau glauben mag, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. (iTunes-Link)12. Dezember – Bridget Jones‘ Baby: Heute gibt es bei iTunes im großen Countdown einen Film für alle harten Kerle. Zwölf Jahre nach Bridget Jones kehrt die charmante Junggesellin, gespielt von der tollen Renée Zellweger, zurück. In Bridget Jones‘ Baby steht der Nachwuchs im Mittelpunkt, aber wer ist der Vater? Genau das könnt ihr heute für 3,99 Euro herausfinden. Oder ihr macht einen Abstecher zu Amazon, dort ist der Film nämlich in der Prime-Mitgliedschaft enthalten und sollte damit von vielen appgefahren-Lesern kostenlos angesehen werden können. (iTunes-Link)

11. Dezember – Die Insel der besonderen Kinder: Auch heute gibt es im iTunes Store wieder ein etwas exklusiveres Angebot, bei den Amazon nicht ganz mithalten kann. Ihr bekommt „Die Insel der besonderen Kinder“ in 4K-Auflösung und HDR-Qualität für 4,99 Euro, ein Angebot, das natürlich vor allem für Besitzer eines neuen Apple TV 4K interessant ist. „Als Jake verschiedene Hinweise findet, die Realität und Zeit auf rätselhafte Weise auf den Kopf zu stellen scheinen, entdeckt er einen geheimen Zufluchtsort: Die Insel der besonderen Kinder“, heißt es in der Beschreibung. Bei Amazon bekommt der Film nur 3,7 Sterne, was ich persönlich ein kleines bisschen zu wenig finde. Ich habe den Film bereits vor einiger Zeit gesehen und fand ihn nicht nur faszinierend gemacht, sondern auch wirklich spannend. (iTunes-Link)

10. Dezember – Fast & Furious Bundle: Bei euch steht heute ein Tag auf dem Sofa an? Ich glaube zwar kaum, dass es menschlich möglich ist, dank eines Angebots bei iTunes könnt ihr aber den ganzen Tag Fast & Furious anschauen. Heute bekommt ihr im iTunes-Adventskalender acht Filme der Serie als Bundle für nur 29,99 Euro. Am erstaunlichsten daran finde ich, dass der erste Film tatsächlich schon im Jahr 2001 lief und ich den Kram damals noch interessant fand. Und so schlecht scheinen auch die neuen Filme nicht zu sein, denn im iTunes Store gibt es stets zwischen vier und viereinhalb Sternen. (iTunes-Link)

9. Dezember – Vaiana: Ihr sucht noch einen passenden Film für den Samstagabend? Dann könnt ihr heute Vaiana für nur 3,99 Euro kaufen, auch bei Amazon. Es handelt sich um einen Familien- und Kinderfilm. Zum Inhalt heißt es: „Von Walt Disney Animation Studios kommt Vaiana, ein episches Abenteuer über ein mutiges Teenagermädchen, das lossegelt zu einer kühnen Mission, um sich als meisterhafte Seefahrerin zu erweisen und die unvollendete Suche ihrer Vorfahren abzuschließen. Auf ihrer Reise trifft Vaiana auf den einst mächtigen Halbgott Maui. Gemeinsam überqueren sie das Meer auf einer Reise voller Spaß und Action, auf der sie gigantische Meerestiere und atemberaubende Unterwelten sehen und in aussichtslose Situationen geraten. Nebenbei entdeckt Vaiana das, wonach sie immer gesucht hat: Ihre eigene Identität.“ (iTunes-Link)

8. Dezember – Jurassic World: Die Dinos sind los, mal wieder. Den zwei Jahren alten Streifen Jurassic World, der an der einen oder anderen Stelle vielleicht nicht ganz realistisch, aber definitiv beeindruckend gemacht ist, gibt es heute im iTunes Store für 3,99 Euro. Fans der Filme können hier auf jeden Fall zuschlagen, für alle anderen würde ich den Streifen als leichte Kost bezeichnen. Der überraschende Aufhänger der Geschichte: „Als ein genetisch veränderter, böser und unberechenbarer Dinosaurier ausbricht, droht die Jurassic World im Chaos zu versinken.“ Bei Amazon gibt es 3,8 von 5 möglichen Sternen, natürlich könnt ihr Jurassic World dort auch heute wieder 1 Cent günstiger kaufen. (iTunes-Link)

7. Dezember – The Infiltrator: Auch heute bekommt ihr bei iTunes wieder einen Film für 3,99 Euro. Und dieses Mal ist Spannung garantiert, denn ihr bekommt den Thriller The Infiltrator zum Sparpreis. „1986, in seinem letzten Auftrag riskiert Undercover-Agent Robert Mazur alles: Er soll den berüchtigten Drogenbaron Pablo Escobar dingfest machen – und dessen Kartell stürzen. Bereits der kleinste Fehler kann ihn das Leben kosten“, heißt es in der Beschreibung. Es wird aber noch besser: The Infiltrator gibt es für Prime-Kunden bei Amazon gratis – seid gestern ja sogar direkt auf dem Apple TV. (iTunes-Link)

6. Dezember – The LEGO Batman Movie: Auch wenn Amazon heute wieder 1 Cent günstiger ist und The LEGO Batman Movie heute für 3,98 Euro anbietet, lohnt sich ein Blick auf das Angebot bei Apple. Im rahmen der Countdown-Aktion bekommt ihr den Film nämlich in 4K-Auflösung in HDR-Qualität, wenn ihr bereits einen neuen Apple TV und natürlich einen passenden Fernseher habt. Zudem bekommt ihr bei iTunes vier animierte Kurzfilme als zusätzliche Extras zum eigentlichen Film, der mit vier Sternen bewertet ist. Im Mittelpunkt natürlich: Batman, Robin und Gotham City. (iTunes-Link)

5. Dezember – Die Eiskönigin: Aus dem Hause „Walt Disney Pictures“ gibt es heute den Film „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ für nur 3,99 Euro zu kaufen. Der 102 Minuten lange Film richtet sich an Familien und Kinder. Der mit viereinhalb Sternen bewertete Film beschreibt sich selbst mit den Worten: „In ‚Die Eiskönigin: Völlig unverfroren‘ begibt sich die furchtlose Optimistin Anna zusammen mit dem rauen Naturburschen Kristoff und dessen treuem Rentier Sven auf eine abenteuerliche Reise, auf der sie Bedingungen wie auf dem Mount Everest vorfinden, mystischen Kobolden begegnen und einen lustigen Schneemann namens Olaf treffen. Sie müssen dringend Annas Schwester Elsa finden, deren Eismagie das Königreich Arendelle im ewigen Winter gefangen hält.“ Bei Amazon kostet der Film übrigens nur 3,98 Euro. (iTunes-Link)

4. Dezember – Arrival: Heute gibt es den Film Arrival in HD für nur 3,99 Euro zu kaufen. Der provokative Science-Fiction-Thriller wird mit vier Sternen bewertet und stammt vom Regisseur Denis Villeneuve. Zum Inhalt lässt die Beschreibung wissen: „Als mysteriöse Raumschiffe rund um den Globus landen, stellt Oberst Weber (Forest Whitaker) ein Elite-Team auf und bringt die erfahrene Linguistin Louise Banks (Amy Adams) und Ian Donnelly (Jeremy Renner) zusammen, um die Dinge zu untersuchen. Während die Menschheit an der Schwelle zu einem globalen Krieg steht, liefern Banks und ihr Team sich einen Wettlauf gegen die Zeit, um Antworten zu finden – und um dies zu tun, geht sie ein Risiko ein, das ihr Leben und womöglich sogar die gesamte Menschheit gefährden könnte.“ Vermutlich wird Amazon den Preis im Laufe des Tages ebenfalls ändern. (iTunes-Link)

3. Dezember – „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“: Am 1. Advent gibt es heute den Film „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“ für nur 4,99 Euro zu kaufen. Vin Diesel kehrt im bisher extremsten, explosivsten und erheiterndsten xXx zurück. Zum Inhalt heißt es: „Als eine Gruppe tödlicher Söldner eine Hi-Tech-Waffe stiehlt, die eine globale Bedrohung darstellt, braucht die Welt den Superspion Xander Cage. Nachdem er zurück im aktiven Dienst ist, führt Xander ein Team todesverachtender Adrenalinjunkies auf eine Mission, bei der geprügelt und der Tag gerettet wird und man dabei noch cool aussieht. Bereiten Sie sich auf Non-Stop-Action, vollgepackt mit den atemberaubendsten Stunts, die man je gefilmt hat, im Super-Nervenkitzel des Jahres vor.“ Tipp: Als Prime Mitglied ist der Film in Prime Video enthalten. (iTunes-Store)

2. Dezember – Sully: Heute bekommt ihr eine richtig tollen Film für kleines Geld. Sully habe ich selbst vor einigen Monaten angesehen und obwohl man aufgrund der Vorgeschichte ja ganz genau weiß, wie der Film ausgeht, fiebert man am Ende richtig mit. Sully erzählt die Geschichte der erfolgreichen Notwasserung eines Passagierflugzeugs auf dem Hudson River und der folgenden Aufklärung des beinahe Unglücks. Übrigens könnt ihr heute ebenfalls wieder bei Amazon zuschlagen, dort ist der Film sogar auf 3,98 Euro reduziert. (iTunes-Link)

1. Dezember – La La Land: Das erste von insgesamt 31 Angeboten ist ein Film, der möglicherweise nicht jeden Geschmack trifft. Klar ist aber auch: La La Land ist der erfolgreichste Kinofilm des Jahres. Heute bekommt ihr den Streifen in HD-Auflösung für 3,99 Euro. Falls euch der Film wirklich nicht sagt, hier die offizielle Kurzbeschreibung: „In der Neuerfindung des Musicals berühren Ryan Gosling und Emma Stone mit selbst performten Songs und mitreißenden Tanznummern in einer traumhaft inszenierten Liebesgeschichte.“ Ihr bekommt den Film übrigens nicht nur bei iTunes im Angebote, sondern auch bei Amazon. Und noch besser: Prime-Kunden können ihn sogar kostenlos ansehen. (iTunes-Link)

Der Artikel 2017 Countdown: Apple liefert jeden Tag ein iTunes-Angebot (28. Dezember) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 28. Dezember (4 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 9:11 Uhr – iMac Pro: So sieht er von innen aus +++
+++ 7:13 Uhr – Tim Cook: Über 100 Millionen US-Dollar in 2017 verdient +++ Im Geschäftsjahr 2017 hat Tim Cook insgesamt 102 Millionen US-Dollar verdient, ein Großteil davon in Aktienpaketen. Zudem wurde festgelegt, dass der Apple-Chef aus Sicherheitsgründen bei allen Flugreisen, auch privater Natur, auf ein Privatjet umsteigen muss.
+++ 7:10 Uhr – Apple Lisa: Alter Quellcode wird veröffentlicht +++ Das Computer History Museum hat angekündigt, den 34 Jahre alten Quellcode des Apple Lisa so hat wieder herstellen zu können, dass dieser als Open Source Software veröffentlicht werden kann. Vielleicht ja etwas für euer nächstes Bastelprojekt?
+++ 7:08 Uhr – Apple: Milliarden-Einsparung dank neuer Steuerregelung +++ Ein kleiner Abstecher in die Politik: Dank des neuen Steuerplans der Republikaner wird Apple in den kommenden Jahren mehrere Milliarden einsparen können. Mehr Details dazu lest ihr bei BoyGeniusReport.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 28. Dezember (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

31 Tage, 31 Angebot: Heute „Assassin’s Creed“ in 4K günstiger

Apple hat seit dem 1. Dezember eine Spar-Aktion zu Weihnachten laufen: „31 Tage, 31 Angebote“.

Im Dezember gibt es jeden Tag neue Deals.

Bis heute, 23.59 Uhr, könnt Ihr den nach der bekannten Spiele-Reihe entwickelten Action-Film „Assassin’s Creed“ für 4,99 Euro in 4K-Qualität kaufen. In der Hauptrolle seht Ihr Michael Fassbender.

Assassin Assassin's Creed
Keine Bewertungen
4,99 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Lisa OS: Quellcode wird 2018 kostenlos veröffentlicht

Vor dem Mac gab es im Hause Apple bereits den ein oder anderen Computer. Der Apple Lisa wurde beispielsweise im Jahr 1983 auf den Markt gebracht. Er war einer der ersten Computer, der mit einer grafischen Oberfläche ausgestattet war. Der Quellcode des zugehörigen Lisa Operating Systems wird im nächsten Jahr kostenlos zur Verfügung gestellt.

Lisa OS wird Open Source

Das Computer History Museum hat bekannt gegeben, dass man im kommenden Jahr den Quellcode des Apple Lisa Betriebssystems kostenlos zur Verfügung stellen wird.

Just wanted to let everyone know the sources to the OS and applications were recovered, I converted them to Unix end of line conventions and spaces for Pascal tabs after recovering the files using Disk Image Chef, and they are with Apple for review. After that’s done, CHM will do an @CHM blog post about the historical significance of the software and the code that is cleared for release by Apple will be made available in 2018.

The only thing I saw that probably won’t be able to be released is the American Heritage dictionary for the spell checker in LisaWrite.

Entwickler Al Kossow, ein Software-Kurator des Computer History Museums hat über Weihnachten verkündet, dass er das Lisa OS sowie die Lisa Apps über eine Floppy Disc wiederherstellen könnte. Nun wird Apple den Quallcode begutachten und anschließend wird das Museum diesen veröffentlichen.

Als Lisa 1983 in den Verkauf ging, galt der knapp 10.000 Dollar teure Computer als sehr fortschrittlich. Er war unter anderem mit einer 5MHz Motorola 68000CPU, 1MP Ram und einer 5MB Festplatte ausgestattet. Der hohe Preis sorgte sicherlich dafür, dass sich der Computer nur rund 100.000 Mal verkaufte. Ursprünglich verneinte Apple Mitbegründer Steve Jobs, dass er den Lisa Computer nach seiner Tochter Lisa Brennan benannt hatte, gab dies jedoch später zu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neujahrs-Herausforderung: Apple startet neuen Wettbewerb auf der Watch

Wie bereits zum Start diesen Jahres wird Apple auch im Januar 2018 wieder einen Neujahrswettbewerb für alle Apple Watch-Besitzer veranstalten. Die Auszeichnung erhält, wer innerhalb des Monats an sieben Tagen in Folge alle Aktivitätsringe schließt. Für den einen oder anderen von uns vielleicht der nötige Anreiz, die guten Vorsätze nicht schon im Januar schleifen zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prisma Photo Editor: Ab sofort auch für das iPad optimiert

Eine der beeindruckendsten Apps der vergangenen Jahre hat den Sprung vom iPhone auf das iPad geschafft: Prisma Photo Editor.

Prisma iPad

Seit mehreren Jahren im App Store zu finden, bisher aber nur für das iPhone verfügbar. Mit dem neuesten Update findet der Prisma Photo Editor (App Store-Link) aber endlich auch den Weg auf das iPad. Ab sofort handelt es sich bei der kostenlos erhältlichen Foto-Software um eine Universal-App. Am Konzept hat sich derweil nichts verändert, auch wenn es mittlerweile In-App-Käufe für ein normalerweise ungeliebtes Abonnement gibt.

Um alle Funktionen des Prisma Photo Editor nutzen zu können, muss man pro Monat entweder 1,99 Euro oder pro Jahr 19,49 Euro zahlen. Wir müssen uns nichts vormachen, das ist einfach deutlich zu hoch gegriffen. Glücklicherweise kann man aber auch ohne Bezahlung noch einiges mit der App anfangen, auch wenn der Export der Bilder dann leider nicht in maximaler Auflösung möglich ist.

So einfach funktioniert der Prisma Photo Editor

Prisma verwandelt neue oder bestehende Fotos und Videos in echte Kunstwerke. Da die gesamte Konvertierung auf dem iPhone abläuft, sollte man allerdings etwas Zeit mitbringen. Selbst für ein einfaches Foto benötigt das iPad Pro mitunter mehr als 10 Sekunden.

Die Resultate sind natürlich vom Ausgangsmaterial abhängig, oftmals lassen sich aber bemerkenswerte Ergebnisse erzielen. Am besten probiert ihr Prisma selbst aus, viel falschen machen kann man bei der Nutzung der englischsprachigen App nämlich nicht: Foto oder Video auswählen, einen Effekt aussuchen und anpassen, Bild exportieren.

WP-Appbox: Prisma Photo Editor (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Prisma Photo Editor: Ab sofort auch für das iPad optimiert erschien zuerst auf appgefahren.de</