Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 702.266 Artikeln · 3,79 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Finanzen
7.
Musik
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Wirtschaft
4.
Produktivität
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Sonstiges
9.
Wirtschaft
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Dienstprogramme
7.
Wirtschaft
8.
Wetter
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Soziale Netze
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Produktivität
6.
Wirtschaft
7.
Produktivität
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Produktivität
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Drama
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Drama
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Science Fiction & Fantasy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
James Arthur
2.
Ed Sheeran
3.
Justin Bieber & BloodPop®
4.
Luis Fonsi & Demi Lovato
5.
Ofenbach & Nick Waterhouse
6.
Martin Garrix & David Guetta
7.
Bausa
8.
The Cranberries
9.
Eminem
10.
Nico Santos

Alben

1.
The Cranberries
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Helene Fischer
4.
Camila Cabello
5.
Feine Sahne Fischfilet
6.
Various Artists
7.
Ed Sheeran
8.
The Cranberries
9.
Eminem
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Michael Robotham
5.
Sebastian Fitzek
6.
Marc-Uwe Kling
7.
Dan Brown
8.
Andreas Gruber
9.
Stefanie Stahl
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

309 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

20. Dezember 2017

Apple gibt Leistungsreduktion bei alten iPhones zu

Apple hat offiziell zugegeben, dass die Leistung bei iPhones mit älteren Akkus reduziert wird. Das soll auch künftig bei allen iPhones so sein. Der Grund: Damit soll verhindert werden, dass die Geräte unvermittelt herunterfahren müssen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesisches Modelabel verklagt Apple wegen App-Store-Logo

Chinesisches Modelabel verklagt Apple wegen App-Store-Logo
[​IMG]

Apple sieht sich in China mit einer Klage des Modelabels KON konfrontiert. Grund ist das App Store-Logo, das mit iOS 11 überarbeitet wurde und eine gewisse Ähnlichkeit zum Markenlogo von KON besitzt. Früher bestand das "A" des...

Chinesisches Modelabel verklagt Apple wegen App-Store-Logo
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X und iPhone X Plus: Apple soll die OLED-Bestellungen bei Samsung vervierfacht haben

Während die Gerüchteküche noch spekuliert, wann LG für Apple die OLED-Produktion startet, scheint Samsung Displays seine Produktion für Apple deutlich hochzufahren. So berichtet The Investor von 180 bis 200 Millionen OLED-Displays, die Samsung 2018 für Apple herstellen wird.

Das Auftragsvolumen für OLED-Displays steigt

Derzeit geht man davon aus, dass Samsung für Apple dieses Jahr 50 Millionen OLED-Displays hergestellt hat. 2018 soll die Lieferung auf 180 bis 200 Millionen Einheiten wachsen, wobei hier wahrscheinlich auch das Kontingent für das neue 2018er Lineup genutzt wird. So spekulieren derzeit Experten unter anderem auf ein iPhone X Plus mit einem 6,5 Zoll OLED-Display. Die normale iPhone-X-Linie wird jedoch wahrscheinlich dem 5,8 Zoll OLED-Display treu bleiben.

Mit einem kompletten Jahr des iPhone X-Umsatzes und einem zusätzlichen iPhone X Plus wird Apple zweifelsohne im nächsten Jahr viele weitere OLED-Displays benötigen, so dass der heutige Bericht über die Vervierfachung der Produktion von Samsung Sinn macht. Samsung könnte demnach einen zusätzlichen Umsatz von 22 Milliarden US-Dollar aus den Bestellungen erzielen.

Weiterhin soll Samsung mittlerweile eine Ausbeute von rund 90 Prozent bei der OLED-Produktion erreicht haben. Anfang des Jahres lag der Wert noch bei ca. 60 Prozent. Durch die gewonnene Effizienz ist es dem koreanischen Hersteller möglich, ein größeres Produktionsvolumen zu gewährleisten, welches Apples strengen Qualitätsstandards entspricht. Für genügend Nachschub sollte somit gesorgt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller zu Softwarefehler-Debakel: "Wir hatten nur eine schlechte Woche"

Phil Schiller zu Softwarefehler-Debakel: "Wir hatten nur eine schlechte Woche"
[​IMG]

Apple-Marketingchef Phil Schiller hat sich in einem Interview mit The...

Phil Schiller zu Softwarefehler-Debakel: "Wir hatten nur eine schlechte Woche"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: Unsichtbare Infrarotkameras | ungünstige Passwörter | Apps für alle | Apple Store in Australien – #apnp vom 20.12.2017

Hereinspaziert, hereinspaziert: Der Coop-#apnp meldet sich zurück mit der drittletzten Ausgabe vor Weihachten. Wie mittlerweile fast jedes Jahr lässt der Schnee auf sich warten, dafür geht bei manchen erst jetzt der Geschenkestress so richtig los. Wir wollten euch nur einmal dran erinnern, schließlich kommt die letzte Chance bei allen Onlineshops immer näher. Das lässt aber auch die News-Dichte spüren, denn Höchstbrisantes liegt natürlich einige Monate zurück. Trotzdem gibt es einige interessante Meldungen von Apple, wer weiß, vielleicht gibt es ja bald ein gemeinsames Betriebssystem von iOS und macOS zu sehen? Genug geschwätzt, hier sind unsere Tagesfakten und ach eh wir es vergessen: Public Beta-Tester können jetzt Beta 2 von iOS 11.2.5 und tvOS 11.2.5 laden. Es grüßen wieder Moritz und Roman, gute Nacht.

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

Einmal entsperren bitte, aber heimlich

Nachdem Face ID erfolgreich auf dem iPhone X gelandet ist, bereitet sich langsam aber sicher der Macintosh auf die neue Technologie vor. Der iMac Pro besitzt bereits den benötigten T2-Chip, außerdem wurden Apple jetzt 37 neue Patente für die Gesichtsentsperrung am Mac zugesprochen. Die Patente beschäftigen sich mit unsichtbaren Kameras, die unter anderem erkennen, ob aktuell eine Person vor dem Gerät sitzt. Mehrere integrierte Kameras sind in den Patenten vorgesehen, die allesamt nicht zu sehen sein sollen.

#apnp56ENTER

Wie in jedem Jahr wurde wieder eine Top-Liste der genutzten Passwörter veröffentlicht, die beispielsweise bei Hackerangriffen aufgetaucht sind. Zu finden sind vor allem extrem unsichere und fahrlässige Codes. Obwohl im Internet oft genug eingebläut wird, sichere Passwörter zu verwenden, setzt die Mehrheit noch immer schlicht auf “Password” oder eine kurze Zahlenreihe. Versuchen wir es doch mal anders herum: Macht weiter so, nur “Password” und “12345” verwenden, alles andere ist ein NO-GO! Vielleicht versteht ihr's, na? Wer sich Passwörter nicht merken kann, der sollte einfach auf einen Passwortmanager oder den Schlüsselbund von Apple vertrauen – das ist um einiges sicherer, als überall sein Standardkennwort à la ApfelpageIstCool zu setzen. By the way, habe ich jetzt mein Kennwort verraten </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alter Akku macht iPhone CPU langsam? Apple nimmt offiziell Stellung

Ihr habt unsere Meldung noch im Kopf: Geekbench-Entwickler: Alter Akku macht Akku langsam.

Das ist gerade mal zwei Tage her. Und groß diskutiert wurde, warum die Benchmark-Werte bis zu 50 Prozent niedriger liegen, wenn der Akku eines iPhone 6s und iPhone 7 älter ist.

Nun meldet sich Apple mit einer Erklärung für den Leistungsabfall zu Wort.

Cupertino teilt in einem Statement mit, dass Lithium-Ionen-Akkus „unter gewissen Umständen“ weniger Kapazität liefern. Stichwort Kälte, Stichwort zuviele Ladezkylen. So könne sich ein iPhone sogar ausschalten, wenn Komponenten geschützt werden.

Diese Funktion habe man fürs iPhone 6, iPhone 6s und iPhone SE eingeführt, um sogenannte „Leistungsspitzen“ zu korrigieren. Seit iOS 11.2 arbeite man auch beim iPhone 7 mit dieser Funktion, auch für zukünftige Produkte sehe Apple diese Sicherheitsvorkehrung vor, um z.B. das plötzliche Ausschalten des Geräts zu verhindern.

Benchmark-Test sagt laut Apple nichts über Alltagspraxis

In der Praxis gebe es allerdings keine relevanten Auswirkungen, teilt Apple weiter mit. Vielmehr sei ein Benchmark-Test nicht maßgebend, da er Extremsituation mit extem hoher CPU-Last darstelle. Nur bei solchen Tests seien die Leistungsminderungen deutlich zu erkennen, in der Praxis aber nicht:

„Unser Ziel ist es, den Kunden die bestmögliche Erfahrung zu bieten, einschließlich der Gesamtleistung und der Verlängerung der Lebensdauer ihrer Geräte. Lithium-Ionen-Batterien sind weniger in der Lage, Spitzenstromanforderungen zu erfüllen, wenn sie in kalten Umgebungen, mit geringer Batterieladung oder im Laufe der Zeit altern, was dazu führen kann, dass das Gerät unerwartet zum Schutz seiner elektronischen Komponenten abgeschaltet wird.

Letztes Jahr haben wir eine Funktion für iPhone 6, iPhone 6s und iPhone SE veröffentlicht, um die momentanen Spitzen nur dann zu glätten, wenn sie benötigt werden, um zu verhindern, dass das Gerät unter diesen Bedingungen unerwartet herunterfährt. Wir haben diese Funktion nun auf das iPhone 7 mit iOS 11.2 ausgeweitet und planen, in Zukunft weitere Produkte hinzuzufügen.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[20. Dezember] Smartphone & Co als Geschenk: So kommen Familien entspannt durch die Weihnachtstage

Willkommen zum 20. Adventstörchen in unserem digitalen Adventskalender, der Euch Angebote, Gewinne und wertvolle Tipps überreichen möchte. So auch heute, denn vielen Eltern ist die Herausforderung bekannt: Kaum ist die Bescherung vorbei, verschwinden die Kinder in ihren Zimmern. Schließlich wollen sie die langersehnten Geschenke ausgiebig testen. Für eine stressfreie Zeit ohne Misstöne zwischen den Jahren rät der Elternratgeber „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“, vorab klare Regeln zur Mediennutzung zu vereinbaren.

Das brandneue Spiel am Computer testen, sofort Lieblingsapps auf das neue Smartphone laden oder die Möglichkeiten des digitalen Spielzeugs erforschen: Oft ist die besinnliche Weihnachtsstimmung vorbei, wenn die Kinder ihre Geschenke in den Händen halten.

„Neue Spiele und Geräte sind für Kinder immer besonders spannend. Da ist es ganz normal und verständlich, dass sie anfangs viel Zeit mit dem neuen Tablet, Spielzeug oder Hörspiel verbringen wollen“,

weiß Kristin Langer, Mediencoach bei SCHAU HIN!. Klare Absprachen für die Feiertage helfen, den Familienfrieden auch nach der Bescherung zu wahren.

Nutzungszeiten vorab festlegen

Damit die Tage nach Weihnachten trotz der Freude über Geschenke gemeinsam als Familie verbracht werden können, besprechen Eltern Nutzungsregeln für die Weihnachtszeit am besten vorab mit ihrem Kind. So können Kompromisse erarbeitet und alle Bedürfnisse berücksichtigt werden. Kristin Langer:

„So eine Vereinbarung kann beispielsweise vorsehen, dass Geschenke an Heiligabend etwa eine Stunde lang ausprobiert werden dürfen, beim Weihnachtsessen aber beiseitegelegt werden. Wenn für die Weihnachtszeit andere Regeln gelten als üblich, empfiehlt es sich, vorher zu besprechen, wann diese Ausnahmeregeln nicht mehr greifen“.

Geschenke gemeinsam ausprobieren

Besonders bei jüngeren Kindern können die Mediengeschenke gemeinsam in der Familie eingerichtet und ausprobiert werden. Digitales Spielzeug, die neue Spielkonsole oder ein mobiles Gerät bereiten der ganzen Familie Freude, wenn ein familienfreundliches Game oder ein lustiges Foto-Feature zusammen getestet werden. Am besten informieren Eltern sich schon im Vorhinein über wichtige Einstellungen auf den Geräten, damit das Einrichten an Heiligabend reibungslos funktioniert. So können Sicherheits- und Jugendschutzmaßnahmen auch direkt vorgenommen und erklärt werden.

Mediennutzung bei Freunden

Nicht nur die eigenen Geschenke begeistern Kinder. Wenn Freunde etwas Spannendes zu Weihnachten bekommen haben, wird das gerne gemeinsam ausprobiert. Dabei kann es passieren, dass Kinder mit Inhalten in Berührung kommen, die zuhause nicht erlaubt sind.

„Wenn in der Familie von Freunden andere Medienregeln gelten, ist das erst einmal nicht dramatisch. Kleinere Grenzüberschreitungen gehören zur Kindheit dazu“,

sagt Kristin Langer. Wichtig ist, dass Eltern mit ihrem Kind darüber sprechen und thematisieren, dass es in anderen Familien auch andere Absprachen gibt. Mit den Eltern der Freunde sollten die eigenen Regeln ganz offen besprochen und dabei klare Grenzen definiert werden.

Initiative mit digital-hessen zeigen

„SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der beiden öffentlich-rechtlichen Sender Das Erste und ZDF sowie der Programmzeitschrift TV SPIELFILM. Der Medienratgeber für Familien unterstützt seit 2003 Eltern und Erziehende dabei, ihre Kinder im Umgang mit Medien zu stärken.

Folgt jetzt unserem Adventskalender

Und öffnet jeden Tag einen neuen Beitrag.
Adventskalender 2017

Jetzt unserer News Site auf XING folgen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku schlecht, iPhone-CPU gedrosselt: Apple nimmt Stellung

Zahlreiche Benchmarktests deuten an, dass die Rechenleistung eines iPhone 6s und neuerdings auch iPhone 7 empfindlich einbricht, sobald der Akku nicht mehr taufrisch ist. Dass Akkus mit der Zeit an Kapazität verlieren, stellt keine Überraschung dar. Nach vielen Ladezyklen ist irgendwann der Moment gekommen, wenn das akkubetriebene Gerät nicht mehr so lange wie am Anfang durchhält - ganz gleich ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Verhandlungen mit Banken deuten Start in Polen an

Wie cashless.pl berichtet, könnte Apple Pay bereits im ersten oder zweiten Quartal 2018 in Polen eintreffen. So bestätigen mehrere unabhängige Quellen aktive Verhandlungen zwischen Apple und einigen Banken aus dem Land.

Konditionen werden noch verhandelt

Laut der polnischen Finanztechnologie-Webseite cashless.pl erhielten alle in Polen tätigen Banken Anfang dieses Monats ein Angebot von Apple, um Apple Pay ihren Kunden zur Verfügung zu stellen. Einige der Banken sollen das Angebot abgelehnt haben. Fünf Banken, darunter Alior, BZ WBK und mBank, verhandeln derzeit noch mit Apple bezüglich der finanziellen Konditionen. Ziel soll es sein, Apples bargeldloses Zahlungssystem innerhalb der ersten Hälfte des Jahres 2018 einzuführen.

Da die Banken bereits ein Mastercard- oder Visa-Tokensystem implementiert haben, könnte der Rollout von Apple Pay relativ schnell erfolgen. Denn Apple verwendet für Apple Pay die gleiche Technologie, um eine Zahlungskartennummer sicher mit einem mobilen Gerät zu verknüpfen.

Das letzte Mal, dass wir über Apple-Pay-Pläne in Polen erfuhren, war im Oktober, als ein Screenshot eine Test-Transaktion mit einer Mastercard von der PKO Bank Polski zeigte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

APFS für Windows erschienen

Paragon Software veröffentlicht eine kostenlose Software, um über Windows auf Datenträger wie Festplatten zugreifen zu können, die mit Apples neuem Dateisystem APFS formatiert sind. Die Software heißt APFS für Windows Key Tool.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für 2018er iPhone X und iPhone X Plus: Apple benötigt deutlich mehr OLED-Displays

Einer der Engpässe bei der Herstellung des iPhone X war zunächst auch das erstmals verbaute OLED-Display, welches Apple zudem mit Samsung Displays von nur einem einzigen Hersteller bezieht. Da dieser inzwischen die Ausschusszahlen weitestgehend minimieren konnte, ist der Weg für Apple frei, im kommenden Jahr eine größere Anzahl dieser Komponente für seine 2018er iPhones zu ordern. Dies berichtet aktuell The Investor und geht dabei von einer Zahl zwischen 180 und 200 Millionen Stück im kommenden Jahr aus.

Beinahe nebenbei wird dabei erwähnt, dass ein Teil davon wohl auch auf ein "iPhone X Plus" entfallen dürfte, welches für das kommende Jahr bereits gemunkelt wird. Gerüchtehalber soll dieses über ein abermals größeres Display verfügen, welches eine Diagonale von 6,4" aufweisen soll, während das nächste iPhone X wahrscheinlich sein 5,8"-Display behält.

Auch für Samsung würde sich das neue iPhone-Lineup ironischerweise auszahlen. So wird mit einem Umsatzzuwachs von 22 Milliarden Dollar gerechnet, sollten die oben genannten Zahlen korrekt sein. Ab 2019 sollen Teile der OLED-Produktion dann auch von LG übernommen werden, in die Apple breits kräftig aus diesem Grunde investiert hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Amazon Prime Video ist am meisten heruntergeladene tvOS-App zum Start

Apple TV: Amazon Prime Video ist am meisten heruntergeladene tvOS-App zum Start
[​IMG]

Lange Zeit mussten Apple-TV-Nutzer auf eine App für Amazon Prime Video warten. Seit kurzem ist die App...

Apple TV: Amazon Prime Video ist am meisten heruntergeladene tvOS-App zum Start
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schluss mit lustig: Amazon sagt Google mit YouTube-Rivalen den Kampf an

In jeder Sekunde werden unzählige Stunden an Videoinhalten auf YouTube hochgeladen. Daher wundert es nur wenig, dass andere solcher Videodienste eher ein Nischen-Dasein fristen. Doch bald könnte es einen echten Konkurrenten geben. Gerüchten zufolge soll Amazon nach diversen Streitigkeiten mit Google an einer eigenen Videoplattform arbeiten und will damit Unternehmen sowie Content-Anbietern eine Alternative bieten. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Generalüberholte Geräte als Weihnachts-Schnäppchen

Wenn Ihr bei Macs oder iPads sparen wollt, lohnt immer mal der Blick in Apples Refurbished Store.

Gerade jetzt kann sich ein Besuch lohnen, um noch ein Weihnachtsschnäppchen zu machen.

Wenn Ihr bei zertifizierten generalüberholten Produkten an die überholten Geräte denkt, die einige Händler auf eBay anbieten oder glaubt, sie wären vergleichbar mit einem extrem gepflegten iPad oder Mac vom Gebrauchtmarkt, dann täuscht Ihr Euch gewaltig.

Die Geräte werden von Apple derart aufbereitet, dass uns bisher noch kein refurbished Mac oder iPad unter die Augen gekommen ist, das nicht wie neu aussah – und auch so roch.

Die Geräte entsprechen den hohen Qualitätsstandards von Apple für Neuware

Bei den von Apple angebotenen Geräten handelt es sich im Regelfall um Rückläufer. Apple unterzieht sie einer strengen Inspektion, um sicherzustellen, dass sie den Apple-Qualitätsstandards für Neugeräte entsprechen.

Sie werden gründlich gereinigt, vollständig auf Funktionalität geprüft und alle bei den Tests identifizierten defekten Module tauscht Apple aus.

Im Prinzip noch penibler überprüft als normale Neugeräte

Da ein Apple-Mitarbeiter, die Geräte ein weiteres Mal vollständig intensiv inspiziert, könnt Ihr die Überprüfung streng genommen sogar als besser ansehen. Denn in der normalen Produktionslinie ist dies nur einmal in einer chinesischen Fabrik erfolgt.

Die Geräte erhalten das ursprünglich mit dem Produkt versandte Betriebssystem und werden anschließend in der Regel in neue Kartons verpackt, einschließlich der zugehörigen Handbücher und Kabel.

Nachteile generalüberholter Produkte? Fehlanzeige!

Jedes zertifizierte generalüberholte Apple Produkt entspricht den Qualitätsstandards von Apple. Trotzdem Ihr deutlich Geld spart erhaltet Ihr ein voll funktionsfähiges System mit einer vollständigen Dokumentation.

Euer generalüberholter Mac oder iPad ist dann durch die einjährige Apple-Herstellergarantie abgedeckt und Ihr könnt, wie üblich, bei Bedarf auch den AppleCare Protection Plan erwerben.

Neben neueren Modellen befinden sich im Apple Refurbished Store oft auch die Vorgängermodelle im Angebot, wir haben einige interessante Angebote für Euch herausgesucht.

Beispiele für gute aktuelle Refurbished-Angebote bei Apple

MacBook:

  • Generalüberholtes 12″ MacBook mit 1,2 GHz Dual-Core Intel Core m3 – Space Grau
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Juni 2017
    Für 1.269 Euro (Ihr spart 230 Euro)
  • Generalüberholtes 12″ MacBook mit 1,3 GHz Dual-Core Intel Core i5 – Space Grau
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Juni 2017
    Für 1.529 Euro (Ihr spart 270 Euro)
  • Generalüberholtes 12″ MacBook mit 1,3 GHz Dual-Core Intel Core i5 – Gold
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Juni 2017
    Für 1.529 Euro (Ihr spart 270 Euro)

MacBook Pro:

  • Generalüberholtes 13,3″ MacBook Pro mit 2,3 GHz Dual‑Core Intel Core i5 und Retina Display – Space Grau
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Juni 2017
    Für 1.269 Euro (Ihr spart 230 Euro)
  • Generalüberholtes 13,3″ MacBook Pro mit 2,3 GHz Dual‑Core Intel Core i5 und Retina Display – Silber
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Juni 2017
    Für 1.269 Euro (Ihr spart 230 Euro)
  • Generalüberholtes 13,3″ MacBook Pro mit 3,1 GHz Dual‑Core Intel Core i5 und Retina Display – Space Grau
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Juni 2017
    Für 1.699 Euro (Ihr spart 300 Euro)
  • Generalüberholtes 13,3″ MacBook Pro mit 3,1 GHz Dual‑Core Intel Core i5 und Retina Display – Silber
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Juni 2017
    Für 1.699 Euro (Ihr spart 300 Euro)

Mac Pro:

  • Generalüberholter Mac Pro mit 3,7 GHz Quad-Core Intel Xeon E5
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Dezember 2013
    Für 2.369,00 Euro (Ihr spart 430 Euro)
  • Generalüberholter Mac Pro mit 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Dezember 2013
    Für 2.889 Euro (Ihr spart 510 Euro)

iPad:

  • Generalüberholtes iPad Wi-Fi 32 GB – Gold
    Ursprüngliche Veröffentlichung: März 2017
    Für 339 Euro (Ihr spart 60 Euro)
  • Generalüberholtes iPad Wi-Fi 128 GB – Gold
    Ursprüngliche Veröffentlichung: März 2017
    Für 419 Euro (Ihr spart 80 Euro)
  • Generalüberholtes iPad Wi-Fi + Cellular 32 GB – Gold
    Ursprüngliche Veröffentlichung: März 2017
    Für 479 Euro (Ihr spart 80 Euro)
  • Generalüberholtes iPad Wi-Fi + Cellular 128 GB – Gold
    Ursprüngliche Veröffentlichung: März 2017
    Für 559 Euro (Ihr spart 100 Euro)

Zubehör:

  • AirPort Extreme, generalüberholt
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Juni 2013
    Für 169 Euro (Ihr spart 50 Euro)
  • Generalüberholte AirPort Time Capsule – 3 TB
    Ursprüngliche Veröffentlichung: Juni 2013
    Für 299 Euro (Ihr spart 130 Euro)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit Steuerzentrale: So funktioniert der Fernzugriff auf kompatible Heimelektronik

Die Steuerzentrale ist für HomeKit-Produkte für den Fernzugriff zwingend notwenig. Das müsst ihr wissen.

homekit steuerzentrale

Immer mehr Zubehör unterstützt HomeKit – und das ist auch gut so. HomeKit-kompatible Heimelektronik, zum Beispiel Philips Hue, Elgato-Produkte oder LIFX-Lampen, können gebündelt in der Home-App von Apple gesteuert und verwaltet werden. Eine zusätzliche Bridge entfällt, wer jedoch auch per Fernzugriff auf die Geräte zugreifen möchte, muss eine sogenannte Steuerzentrale einrichten.

In diesem Artikel möchte ich gerne das Thema Steuerzentrale genauer aufgreifen und auf mögliche Probleme und Lösungen hinweisen, die auch ich bei der Benutzung hatte.

Möchte man also auch außerhalb der WLAN- und/oder Bluetooth-Reichweite die Geräte steuern, muss man eine Steuerzentrale einrichten. Das kann entweder ein iPad mit mindestens iOS 10.3 oder ein Apple TV 3 oder 4 sein, wobei das Apple TV 3 keine Automationen unterstützt. Damit das iPad oder Apple TV als Steuerzentrale fungieren kann, muss die mit iOS 11 zur Pflicht gewordene Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Apple-ID aktiviert sein. Zudem müsst ihr sicherstellen, dass auch das Gerät als Steuerzentrale aktiviert ist.

  • Apple TV: Einstellungen > Accounts > iCloud
  • iPad: Einstellungen > Home > Dieses iPad als Steuerzentrale nutzen. Stellt zudem sicher, dass in den iCloud-Einstellungen sowohl Home als auch der iCloud-Schlüsselbund aktiviert sind.

Steuerzentrale für HomeKit muss immer aktiv sein

Damit das Apple TV oder das iPad als Steuerzentrale agieren kann, muss das Apple TV stets am Strom angeschlossen und das iPad angeschaltet sein. Geräte, die per Bluetooth kommunizieren, sollten in der Nähe einer Steuerzentrale platziert werden, damit es beim Fernzugriff zu keinen Problemen kommt. Sollte die Verbindung auch via WLAN erfolgen, habt ihr eine deutlich höhere Reichweite.

Steuerzentrale: Verbunden, Standby & Deaktiviert

Damit es zu keinen Problemen kommt, sollte auf euren Geräten stets die neusten Softwareversion installiert sein. Gerne möchte ich die Unterschiede zwischen „Verbunden“, „Standby“ und „Deaktiviert“ aufschlüsseln. Der Status kann in der Home-App über einen Klick auf den Standort-Pfeil in den Hauseinstellungen abgerufen werden. Damit der Fernzugriff funktioniert, muss dort zwingend „Verbunden“ stehen.

home app

Ist nur eine Steuerzentrale eingerichtet, funktioniert der Fernzugriff im Status „Standby“ nicht. Wenn ihr dieses Problem habt, prüft alle oben genannten Einstellungen. Bei mir hat nur ein Reset des Apple TV Abhilfe geschafft. Ebenfalls kritisch: Hat man ein iPad als Steuerzentrale eingerichtet, sollte man es auch als Home-iPad nutzen. Ich hatte sowohl das iPad als auch das Apple TV eingerichtet, habe das iPad aber immer mit ins Büro genommen – das kann zu Problemen führen. Das iPad als Steuerzentrale sollte auch stets im Haus verbleiben.

Hat man mehrere Steuerzentralen eingerichtet, zum Beispiel in einer großen Wohnung oder in einem Haus, arbeiten mehrere Apple TVs als Repeater und Tunnel. Ein Apple TV wird mit „Verbunden“ gekennzeichnet, das andere mit „Standby“. HomeKit-fähige Geräte verbinden sich automatisch mit dem verbundenen Apple TV via iCloud, ist das primäre Gerät nicht erreichbar, wird die andere Steuerzentrale angefunkt. Das Standby-Gerät ist aber weiterhin aktiv und erlaubt die Schaltung von Geräten in der Nähe – nur eben nicht per Fernzugriff.

Sollte eine Steuerzentrale als „Deaktiviert“ angezeigt werden, habt ihr vermutlich eine Mischkonstellation aus Apple TV 3 und Apple TV 4. Sobald ein Apple TV 4 eingerichtet ist, wird das Apple TV 3 für den Fernzugriff auf HomeKit deaktiviert.

Fernzugriff erlauben und Zugriffsrechte für Benutzer

Damit auch die Freundin, der Partner, Mutter, Vater und Co. Zugriff auf mit HomeKit eingerichtete Geräte haben, müssen die Nutzer via Apple ID zum eigenen „Haus“ eingeladen werden. In den Hauseinstellungen können weitere Nutzer eingeladen werden. Als Optionen stehen hier der Fernzugriff sowie das Bearbeiten und Hinzufügen neuer Geräte bereit.

Ihr habt weitere Fragen? Stellt sie einfach in den Kommentaren. 

Der Artikel HomeKit Steuerzentrale: So funktioniert der Fernzugriff auf kompatible Heimelektronik erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Beta 2 zu iOS 11.2.5, tvOS 11.2.5 und watchOS 4.2.2 (Update 2: Public Beta online)

Soeben hat Apple die zweite Entwickler-Beta für iOS 11.2.5 und watchOS 4.2.2 veröffentlicht. Die Versionen stehen ab sofort auf Apples Servern zur Verfügung.

Beta 2: iOS 11.2.5 und watchOS 4.2.2

Nachdem Apple erst gestern die zweite Entwickler-Beta von macOS 10.13.3 veröffentlicht hatte, ist nun auch iOS und watchOS an der Reihe. Registrierte Entwickler können sich die Aktualisierung ab sofort laden. Große Sprünge zur letzten Version sollten wir nicht erwarten. Vermutlich hat Apple kleinere Stabilitätsverbesserungen vorgenommen und etwas an der Performance geschraubt. Sobald uns Erkenntnisse vorliegen, welche Neuerungen die Beta 2 zu iOS 11.2.5 und watchOS 4.2.2 mit sich bringen, werden wir selbstverständlich nachberichten.

Update 1: tvOS 11.2.5 Beta 2

Nun hat Apple auch der zweiten Entwickler-Beta von tvOS 11.2.5 das OK gegeben. Damit ist das Trio komplett. Die schnellen Updates zwischen den Beta-Versionen könnte ein Zeichen dafür sein, dass die Software bald der Öffentlichkeit zugänglich sein wird.

Update 2: Öffentliche Beta veröffentlicht

Nachdem gestern für eingetragene Entwickler die Beta-Versionen veröffentlicht wurden, können nun auch Teilnehmer des offenen Beta Programms die neuen Versionen herunterladen und auf ihre Tauglichkeit prüfen. Wer für das öffentliche Testprogramm angemeldet ist, kann somit jetzt auch auf Bug-Jagd gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X Plus braucht OLEDs: Apple stockt Bestellungen für 2018 deutlich auf

Apple soll die Bestellungen von OLED-Displays für 2018 deutlich ausgeweitet haben. Beobachter sprechen von bis zu 200 Millionen Einheiten. Diese könnten unter anderem in den erwarteten Riesen-iPhones Verwendung finden. Geliefert werden sollen sie von Samsung Display.

Apple wird im kommenden Jahr unzweifelhaft erneut auf OLED-Displays setzen, offen ist bislang nur, wie viele der neuen Modelle sie erhalten und welche mit LCD-Displays ausgeliefert werden. Wie nun aus südkoreanischen Wirtschaftsmedien zu entnehmen ist, soll Apple seine Bestellungen bei Samsung Display, seinem bislang einzigen Lieferanten für OLED-Displays. Dem Vernehmen nach wolle Apple zwischen 180 und 200 Millionen Displays abnehmen. 2017 wurden rund 50 Millionen Panels von Samsung bezogen.

OLEDS für das iPhone X Plus

bislang gelang es noch keinem anderen Unternehmen, ebenfalls Apples hohen Qualitätsanforderungen für OLED-Displays gerecht zu werden, LG Display bemüht sich aber derzeit, auf ein Level zu kommen, das Lieferungen an Apple ermöglicht. Cupertino hatte auch bereits in die Displayfertigung von LG investiert.

Martin Hayek

iPHone X Plus Konzept – Martin Hayek

Die für 2018 georderten OLEDs könnten nun etwa in einigen der spekulativen iPhone-Modelle von 2018 eingesetzt werden. Gesprochen wurde etwa über ein iPhone X Plus mit Displaygrößen von zwischen 6,3 und 6,6 Zoll Diagonale. Ein weiteres Modell mit 6,1 Zoll-Display soll Gerüchten nach mit einem LCD-Display kommen und das iPhone X im derzeit genutzten 5,8 Zoll-Format erhält wieder ein OLED-Display.

Wie genau es kommt, wissen wir dann in knapp einem Jahr.

Bild: Martin Hayek

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mit öffentlicher Beta 2 von iOS 11.2.5 und tvOS 11.2.5

Apple hat neue Beta-Generation von iOS und tvOS für Teilnehmer des öffentlichen Betaprogramms Apple Seed zum Testen veröffentlicht. iOS 11.2.5 und tvOS 11.2.5 Beta 2 sind ab sofort verfügbar. Für watchOS gibt es hingegen kein öffentliches Betaprogramm, weil sich hier die Software-Version nicht wieder downgraden lässt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Recht: WarnWetter überholt WetterOnline, WDR knickt ein

Dwd Ard WdrWarnWetter kostet jetzt. Seit gestern verlangt die offizielle iPhone-Applikation des Deutschen Wetterdienstes 1,99 Euro für ihren vollen Funktionsumfang und hat damit auf ein Urteil des Landgerichts Bonn reagiert, dem eine Klage des privaten OninePortals WetterOnline vorausgegangenen war – ifun.de berichtete. Doch mit ihrem Griff zur Juristenkeule scheint sich die „WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH“ gehörig verkalkuliert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Last Minute-Geschenktipp: Mit crowdfarming Baum verschenken & jährlich Obstlieferungen erhalten

Last Minute-Geschenktipp: Mit crowdfarming Baum verschenken & jährlich Obstlieferungen erhalten auf apfeleimer.de

Auch heute Abend gibt es mal wieder einen kleinen Last Minute-Geschenktipp für Euch. Da wir jetzt nur noch ein paar Tage Zeit haben und die Paketdienste ihr 24-Stunden-Lieferung Versprechen nicht mehr einhalten können, folgt ein Geschenktipp für den Ihr nur eine Kreditkarte (oder PayPal) und einen Drucker benötigt. Der Geschenktipp richtet sich jetzt weniger an die Technik-affinen Leser, sondern an alle, die ökologisch bewusst leben wollen.


crowdfarming: Einmal pro Jahr kommt die Ernte zu Euch nach Hause

Beim crowdfarming kauft Ihr sozusagen einen Baum. Besser gesagt, Ihr übernehmt die Patenschaft für einen Baum oder auch einen Honigstock. Einmal pro Jahr wird geerntet und dann schickt Euch der Bauer genau die Orangen, die er von Eurem Baum gepflückt hat. Gleiches Spiel mit Honig. Dem Baum dürft Ihr dann auch einen Namen geben und bekommt ein Foto mit dem Namensschild. Ausdrucken und fertig ist das Geschenk. Übrigens bekommt der Beschenkte am Tag der Lieferung zwischen 40 und 80 kg Orangen geliefert. Ist also evtl nicht nur ein nices Geschenk für Orangensaftliebhaber, sondern auch für Hobbyköche, die gern hochwertiges Material verarbeiten, eine gute Idee!

Orangen, Olivenöl oder Honig – für jeden Geschmack das passende crowdfarming!

Wir verzichten an der Stelle jetzt bewusst auf die Vorstellung eines speziellen Anbieters, wenn Ihr in die Google-Suche crowdfarming eingebt und danach zb Honig oder Orangen findet Ihr eine ganze Reihe Anbieter. Die Bilder stammen von dem Angebot von naranjasdelcarmen. Da wir den Spaß noch nicht selbst getestet haben, können wir hier leider auch noch keine Empfehlung aussprechen.

Aber hey, was soll schon schiefgehen und 80kg Orangen sind genau das richtige für jede Single!

Der Beitrag Last Minute-Geschenktipp: Mit crowdfarming Baum verschenken & jährlich Obstlieferungen erhalten erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt neuen Apple Store in Melbourne an

Wie The Guardian berichtet, wurde Apple die Genehmigung erteilt, ein neues Geschäft am Melbourne Federation Square zu bauen. Der Store soll neue Besucher anlocken, wobei einige Anwohner die Entscheidung kritisieren.

Ein Apple Store für Melbourne

Apple investiert weiter in die Retail-Sparte. Nachdem bekannt wurde, dass dieses Jahr noch der 500. Store eröffnet werden soll und mit Wien bereits der nächste Kandidat anstehet, plant Apple weiter für die Zukunft. So soll 2020 in Australien ein neuer Flagship-Store von Apple eröffnen.

Der für Melbourne zuständige Stadtrat plant schon länger den Federation Square wieder attraktiver für den Tourismus zu machen. Da kommt Apples Plan für einen neuen Apple Store gerade richtig. Hierfür will man sogar das Yarra-Gebäude an der Südseite des Platzes abreißen. Das neue Gebäude soll einen etwas kleineren Grundriss vorweisen und sich dem Stil der Stadtumgebung anpassen. Unter anderem wird es eine begehbare Terrasse bieten, die sich um das ganze Gebäude erstreckt.

Apple ist überzeugt, dass der Store für einen belebten Federation Square sorgen wird. Doch bevor der Store nach eigenen Aussagen für mehr als zwei Millionen neue Besucher sorgen wird, stehen die Bauarbeiten an. 2019 soll der Bau beginnen, damit der Apple Store 2020 die Glastüren für die Kundschaft öffnen kann.

Kritik von Anwohnern

Auch wenn Apple in der Region für 200 neue Jobs sorgen will, stößt das Projekt nicht überall auf Begeisterung. Die Anwohner Melbournes befürchten, dass mit der Umgestaltung des Platzes der kulturelle Aspekt verloren geht. Der Federation Square ist bekannt für seine außergewöhnlichen Gebäudekomplexe und beherbergt mehrere Museen und Galerien. Auf dem Innenplatz finden regelmäßig Veranstaltungen statt und bietet Straßenkünstlern eine Bühne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Santa - Traditionelle Weihnachtsaktion mit großen Rabatten

App Santa - Traditionelle Weihnachtsaktion mit großen Rabatten
[​IMG]

Alle Jahre wieder bietet App Santa einige beliebte Apps und Spiele für iOS und macOS besonders günstig an. So könnt ihr einiges sparen und obendrein spendet der Betreiber 25 Prozent des Erlöses...

App Santa - Traditionelle Weihnachtsaktion mit großen Rabatten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X mit hohen Bewertungen bei Käufern in Online-Shops

Nicht nur die Bewertungen des iPhone X durch die einschlägigen Experten und Review-Seiten fallen teils überschwänglich aus, auch die frühen Nutzer (oder "Early Adopters", wie man ja inzwischen sagt) zeigen sich begeistert. So haben die Marktbeobachter von Strategy Analytics in einer Analyse herausgefunden (via 9top5Mac), dass die durchschnittliche Bewertung des iPhone X auf den Webseiten von Onlineshops einen Wert von 4,64 von maximal 5 Sternen erreicht.

Auch die dabei genannten Gründe sind wenig überraschend. Vor allem drei Aspekte stechen bei der Kaufentscheidung und der Bewertung hervor: Face ID und Animoji, das OLED-Display und die Akkulaufzeit und last but not least auch das Apple-Ökosystem, in das sich das iPhone X natürlich perfekt einpasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Leaps Lightwear-AR-Brille ist da: Muss Apple sich jetzt fürchten?

Sieben Jahre und 1,9 Milliarden US-Dollar Forschungsbudget später: Das Technologie-Start-up Magic Leap kündigt sein erstes Produkt an: Magic Leap One. Darin enthalten ist die „Lightwear“, eine leichtgewichtige Augmented-Reality-Brille. Zusammen mit einem mobilen tragbaren Computer und einem Controller wird das Set als „Magic Leap One“ in der „Creator Edition“ irgendwann 2018 an interessierte Entwickler verschickt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cat Quest: Fünf-Sterne-Abenteuer lässt sich erstmals mit sattem Rabatt herunterladen

Wenn ein Spiel im App Store bisher volle fünf Sterne einsammelt, kann es nicht allzu schlecht sein: Cat Quest ist so ein Titel.

Bildschirmfoto 2017-12-20 um 14.17.55

Cat Quest (App Store-Link) wurde im August dieses Jahres als Universal-App für iPhone und iPad im deutschen App Store veröffentlicht und kostete bisher durchgängig 5,49 Euro. Seit dem Release ist es jetzt erstmals möglich, das Adventure mit einem beträchtlichen Rabatt zum Preis von nur 2,29 Euro im App Store zu beziehen.

Das niedliche, aber ebenso umfangreiche Abenteuer-Game ist 281 MB groß, erfordert zur Installation zudem iOS 8.0 oder neuer, und kann auch komplett in deutscher Sprache absolviert werden. In Cat Quest begegnet man nicht nur unzähligen Drachen, Magie und Katzen, sondern muss sich auch in vielen Echtzeit-Gefechten mit der gefährlichen Welt auseinandersetzen – immer auf der Jagd nach dem übelgesinnten Drakoth, der die Schwester des Protagonisten entführt hat.

Offene Spielwelt und mehr als 60 Nebenmissionen

Bildschirmfoto 2017-12-20 um 14.17.25

„Erkunde die überdimensionale Oberweltkarte, riskiere beim Durchforschen der Dungeons nach glorreicher Beute Leib und Leben und hilf einem Ensemble putziger Charaktere bei einer Reihe von Nebenmissionen aus“ – so beschreiben die Macher von Gentlebros. ihren hochgelobten und für mehrere Gaming-Preise nominierten Spiele-Titel.

Insgesamt gibt es in der offenen Spielwelt, die für stundenlange Unterhaltung sorgt, mehr als 60 verschiedene Nebenmissionen sowie ebenso viele Dungeons und Höhlen, in denen die Charaktere wertvolle Beute einheimsen können. Im App Store bekommt das von der Metal-Engine unterstützte Katzen-Abenteuer momentan volle fünf Sterne bei mehr als 60 Bewertungen. Wer sich für Stubentiger und ungewöhnliche Adventure-Games begeistern kann, sollte daher mit dem Download nicht allzu lange zögern. Abschließend liefert euch der offizielle Launch Trailer des Spiels weitere Eindrücke.

WP-Appbox: Cat Quest (2,29 €, App Store) →

Der Artikel Cat Quest: Fünf-Sterne-Abenteuer lässt sich erstmals mit sattem Rabatt herunterladen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vevo jetzt auch für Apple TV: Zahlreiche Musikvideos kostenlos auf dem Fernseher genießen

Nachdem bereits Apple Music und Tidal für das neue Apple TV verfügbar sind, bietet ab sofort auch die beliebte Plattform für Musikvideos und Entertainment-Inhalte Vevo eine App für die Set-Top-Box aus dem Hause Apple an. Mit der neuen App bringt das Unternehmen dabei neben Musikvideos auch Shows sowie Live-Konzerte in das Wohnzimmer, samt weiterer spannender Features.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 20. Dezember (8 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 19:27 Uhr – Apple: iOS 11.2.5 Beta 2 für freiwillige Tester +++ Die zweite Beta-Version von iOS 11.2.5 ist jetzt auch für freiwillige Tester verfügbar.
+++ 18:57 Uhr – Apps: Tidal jetzt für das Apple TV verfügbar +++ Ab sofort ist der Musikstreamingdienst Tidal auch als Apple TV App verfügbar. Einfach im Store auf dem Apple TV nach „Tidal“ suchen.
+++ 16:43 Uhr – Universal-Apps: Bald auch auf dem Mac? +++ Laut Bloomberg soll Apple an einer neuen Technik arbeiten, die es Entwicklern ermöglichen soll, die eigenen iOS-Apps ohne großen Aufwand als Universal-Apps auch auf den Mac zu bringen. Keine schlechte Idee, oder?
+++ 7:18 Uhr – Apple: Klage wegen App Store-Logo +++ Mit dem Start von iOS 11 hat sich das App Store-Logo leicht geändert. Jetzt klagt die chinesische Firma KON gegen Apple, da KON ein Verstoß des Copyrights sieht. Hier gibt es den direkten Logo-Vergleich.
+++ 7:16 Uhr – Apple: Neuer Store in Melbourne +++ Die Federation Square-Webseite gibt an, dass Apple einen neuen „Global Flagship Store“ im Jahre 2020 in Melbourne eröffnen wird.
+++ 7:14 Uhr – Google: Chrome blockiert Werbung +++ Ab dem 15. Februar wird der Chrome-Browser nervige Werbung, unter anderem automatisch startende Sounds oder bildschirmfüllende Werbung, automatisch blocken.
+++ 7:12 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen verteilt +++ Für iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 steht jetzt die zweite Beta-Version für Entwickler zum Download bereit.
+++ 7:11 Uhr – Video: ‚Twas the Night Before Christmas with Gwen Stefani“ +++
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 20. Dezember (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2.5 und tvOS 11.2.5 jetzt als Public Beta 2 verfügbar

Der guten Ordnung halber nun eine schnelle Info für alle Public-Beta-Tester.

Apple hat gerade die Beta 2 von iOS 11.2.5 und die Beta 2 von tvOS 11.2.5 für Public-Beta-Tester bereitgestellt. Wer also fürs öffentliche Testprogramm angemeldet ist, kann heute Abend mit Beta 2 ein wenig rumexperimenten. Generell bringt die Beta 2 in erster Linie Bugfixes, aber keine neuen Features (danke Valerion Valve).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Park im Video: Die Drohne fliegt wieder, es wird grüner

Drohnenflüge über den Apple Park gibt es natürlich auch im Dezember.

Das neueste Video zeigt wieder die aktuellen Bau-Fortschritte. Wie auch in den vergangenen Monaten überflog der Macher den Park dafür mit seiner Drohne mit 4K-Kamera.

Landschaft im Apple Park nimmt immer mehr Form an

Auch wenn die Bauarbeiten schon fast abgeschlossen sind, gibt es noch einiges zu tun. Die Grünflächen nehmen jedoch schon immer mehr Form an. Es wird grüner, weil immer mehr Kräne verschwinden und immer mehr Bäume blühen. Schließlich ist der Winter in Kalifornien ein wenig milder als in Deutschland…

Auch ist das Dach bereits mit Solar-Paneelen bestückt und das Visitor Center bereits gut besucht. Den knapp dreiminütigen Überflug könnt Ihr jetzt starten:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonic Runners Adventure: Ein echtes Premium-Spiel von Gameloft mit bekannten Helden

Zu den Neuerscheinungen des Tages zählt auch Sonic Runners Adventure von Gameloft. Und es gibt tatsächlich einige Überraschungen.

Sonic Runners Adventure 2

Manchmal passieren wirklich noch Dinge, mit denen wir wirklich nicht gerechnet hätten. Nachdem Gameloft zu den ersten großen Entwicklern für iPhone und iPad zählte und zahlreiche tolle Spiele in den App Store gebracht hat, driftete man immer weiter in den Freemium-Kosmos ab. Das hat dazu geführt, dass ich Pressemitteilungen des Unternehmens nur noch überfliege, was beim neuesten Titel von Gameloft beinahe nach hinten losgegangen wäre.

Denn Sonic Runners Adventure (App Store-Link) ist tatsächlich ein klassisches Premium-Spiel der alten Schule, ganz ohne In-App-Käufe und Werbung. Es kann sogar, und das ist für Gameloft-Spiele längst keine Selbstverständlichkeit mehr, ohne aktive Internetverbindung gespielt werden. Um die Sache abzurunden: Ihr bekommt tatsächlich ein ganz klassisches Sonic-Spiel geboten.

Sonic Runners Adventure 1

„Lass dich vom Tempofieber mitreißen, während du die Legende von Sonic wiederaufleben lässt. Renne, springe, sprinte und fliege durch die Straßen und durch aufregende Plattformlevel. Aktiviere neue Charaktere, unter anderem Tails, Knuckles und mehr, jeder mit seinen eigenen einzigartigen Fertigkeiten, die du verbessern kannst. Rette Sonics Universum, indem du Dr. Eggman an 4 ikonischen Orten besiegst“, heißt es in der Beschreibung des in deutscher Sprache lokalisierten Spiels.

Sonic Runners Adventure ist so rasant, wie es sein soll

Sonic Runners Adventure startet auf Wunsch mit einem kleinen Tutorial, das die wirklich einfache Steuerung erklärt: Mit einem Fingertipp auf den Bildschirm lässt man den automatisch rennenden Sonic springen, durch mehrfaches Tippen führt man Doppelsprünge aus. Es ist einfach nur herrlich, dass so etwas einfaches auch im Jahr 2017 noch begeistern kann.

Rund 50 Level inklusive vier Boss-Gegner gilt es in Sonic Runners Adventure zu meistern. Im Mittelpunkt stehen neben der Geschwindigkeit natürlich zahlreiche Münzen, die aufgesammelt werden wollen, sowie Gegner, die man mit gezielten Treffern ausschalten muss. Zudem sorgen rasante Zwischensequenzen immer wieder für richtig tolles Sonic-Feeling.

Sonic Runners Adventure 3

Mit den gesammelten Münzen kann man in Sonic Runners Adventure übrigens so einiges anstellen, beispielsweise Power-Ups freischalten oder kleine Helfer aktivieren, die das rasante Leben etwas einfacher machen. Und tatsächlich: Auch hier hat Gameloft keine In-App-Käufe versteckt.

Alle Sonic-Fans bekommen definitiv eine tolle Überraschung zu Weihnachten. Wer schon früher gerne mit dem blauen Igel und seinen Freunden gegen den gemeinen Dr. Eggman gekämpft hat, sollte sich das neue Sonic Runners Adventure nicht entgehen lassen.

WP-Appbox: Sonic Runners Adventure (3,49 €, App Store) →

Der Artikel Sonic Runners Adventure: Ein echtes Premium-Spiel von Gameloft mit bekannten Helden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Start in Polen für Anfang 2018 denkbar

Apple Pay: Start in Polen für Anfang 2018 denkbar auf apfeleimer.de

Auch in diesem Jahr wurde Apple Pay weiter ausgebaut, sei es nun in weiteren Ländern oder mit mehr Banken. Natürlich wird Apple mit der Expansion auch im kommenden Jahr nicht stoppen, schon Anfang 2018 könnte eine Erweiterung des Angebots in weiteren Ländern folgen.

Apple Pay könnte Anfang 2018 in Polen starten

Genauer gesagt in Polen, denn dort hat Apple gleich bei mehreren polnischen Banken zwecks einer Kooperation angefragt. Fünf dieser Banken sollen bereits Gespräche über eine solche Zusammenarbeit festgesetzt haben, also im Prinzip bereit sein, mit Apple zu kooperieren.

MasterCard soll bereits zugesagt haben, eine Unterstützung in Polen zur Verfügung zu stellen. Ob auch VISA eine solche Unterstützung bieten wird, lässt sich im Moment noch nicht sagen. Zumindest aber MasterCard-Kunden könnten auf Apple Pay in Polen zugreifen.

Noch immer kein Pay-Start in Deutschland

Wenn alles glatt läuft, könnte Apples Dienst bereits Anfang 2018 in Polen verfügbar sein. Sollte es nicht so schnell klappen, dann sei ein Launch in Q2 2018 vorgesehen. Für Deutschland ist zur Pay-Verfügbarkeit noch nichts Neues zu lesen, aber auch hierzulande soll es 2018 klappen.

Der Beitrag Apple Pay: Start in Polen für Anfang 2018 denkbar erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Fire TV Stick; Update für Macs Fan Control; WarnWetter-Vollversion jetzt kostenpflichtig

Ticker: Rabatt auf Fire TV Stick; Update für Macs Fan Control; WarnWetter-Vollversion jetzt kostenpflichtig Redaktion 20. 12 2017 - 19:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab iOS 12 und macOS 10.14: Apple soll CrossPlattform-Entwicklungswerkzeug für universelle Apps planen

Apple könnte ein Entwicklerwerkzeug bringen, das es ermöglicht, Apps in einem Rutsch für iOS und macOS zu schreiben. Es könnte mit iOS 12 und macOS 10.14 vorgestellt werden.

Apple soll an einem neuen SDK arbeiten, mit dem es Entwicklern möglich sein soll, eine App zugleich für iOS und macOS zu entwickeln. Dabei wird die Bedienung via Touch-Eingabe und Tastatur und Maus gleichzeitig implementiert. Der Fokus soll hier laut einem Bericht von Bloomberg aber eindeutig auf iOS liegen. Die Mac-Kompatibilität ergebe sich eher als Nebensache. Dennoch, das wäre die einschneidendste Änderung für Entwickler seit Vorstellung von iOS, so Steven Troughton. Der App-Entwickler ist unter anderem durch das Twittern interessanter Einblicke aus dem Code von iOS bekannt. Nur noch eine App für beide Plattformen schreiben zu müssen, anstatt derer zwei, würde Entwicklern eine Menge arbeit abnehmen.

Vorstellung zur WWDC 2018

Das neue SDK soll zu den nächsten Versionen von iOS und macOS kompatibel sein, mithin also iOS 12 und macOS 10.14. Ein passender Rahmen, um es der interessierten Entwickleröffentlichkeit vorzustellen, wäre demnach die nächste WWDC im Frühsommer 2018. Doch die Pläne seien noch im Fluss, so Bloomberg. In Stein gemeißelt sei noch nichts. Erste Ansätze, für beide großen Plattformen gleichzeitig zu entwickeln, habe Apple intern bereits bei der Erstellung der neuen Fotos-App gezeigt. Unklar bleibt in dem Bericht, ob auch tvOS von dem neuen Werkzeug profitieren können soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Beta von iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 veröffentlicht

Zweite Beta von iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 veröffentlicht
[​IMG]

Apple legt kurz vor Weihnachten noch einmal nach. Letzte Woche startete die...

Zweite Beta von iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einladung: Apfeltalk Apple-Store-Tour im Main-Taunus-Zentrum, 20 Januar 2018

Einladung: Apfeltalk Apple-Store-Tour im Main-Taunus-Zentrum, 20. Januar 2018
[​IMG]

Es ist der vorletzte Stopp unserer Tour, die uns im Lauf von fast zwei Jahren zu allen Städten in Deutschland geführt hat, die einen Apple Store besitzen. Dieser Halt gilt also dem Main-Taunus-Zentrum...

Einladung: Apfeltalk Apple-Store-Tour im Main-Taunus-Zentrum, 20 Januar 2018
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prime Video: Die Januar-Neuzugänge im Überblick

PastewkaAm Dienstag haben wir die im nächsten Monate neu verfügbaren Filme und Serien bei Netflix abgehandelt, jetzt nutzen den Mittwochabend für die Januar-Neuvorstellungen des nun auch auf dem Apple TV verfügbaren Amazon-Dienstes Prime Video. Diese fallen diesmal überschaubar aus und punkten vor allem mit dem Warcraft-Film „The Beginning“, dem mit einem Oscar ausgezeichneten, iranischen Thriller […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shazam: Erstes Update nach Apple-Übernahme bringt neue Offline-Songerkennung

Erst kürzlich ist bekannt geworden, dass Apple den Musikerkennungs-Dienst Shazam übernommen hat. Nun gibt es weitere Neuigkeiten zu vermelden.

Shazam

Shazam (App Store-Link) kann weiterhin kostenlos als Universal-App für iPhone und iPad aus dem deutschen App Store geladen werden und benötigt zur Installation auf dem Gerät iOS 9.0 oder neuer sowie knapp 110 MB an freiem Speicherplatz. Die Anwendung kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Vor wenigen Tagen verbreitete sich die Nachricht von der Übernahme Shazams durch Apple wie ein Lauffeuer durch die Medien: Eine beträchtliche Summe von 400 Millionen US-Dollar soll der Konzern aus Cupertino für den beliebten Songerkennungs-Dienst bezahlt haben. Mit dem Kauf von Shazam dürfte Apple sein bestehendes Musikgeschäft weiter forcieren und wichtige Informationen zu neuen Chartbreakern und besonders beliebter Musik von Seiten der Nutzer liefern.

Songs werden nachträglich von Shazam analysiert

Vorher gibt es jedoch noch einige Neuheiten in Form einer just veröffentlichten Aktualisierung: Ab sofort liegt Shazam in Version 11.6.0 vor. Mit diesem Update haben die Entwickler von Shazam Entertainment ihrer App nun einen neuen Offline-Erkennungs-Modus spendiert, der es den Usern erlaubt, auch ohne Internetverbindung Musikstücke zu erkennen.

„Tippe das nächste Mal einfach auf den blauen Shazam-Button und sobald du wieder online bist, verraten wir dir den Titel des Songs“, so heißt es hinsichtlich der Vorgehensweise im Changelog im App Store. „Wir geben dir dann sofort Bescheid und die Songs warten in Mein Shazam auf dich.“ Eine komplette Offline-Funktionalität ist damit zwar nicht gegeben, aber immerhin besteht die Möglichkeit, auf diese Weise auch ohne Verbindung ins Internet interessante Songs zwischenzuspeichern, um sie später analysieren zu lassen. Das Update steht seit dem 19. Dezember kostenlos für alle Shazam-Nutzer im App Store zum Download bereit.

WP-Appbox: Shazam (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Shazam: Erstes Update nach Apple-Übernahme bringt neue Offline-Songerkennung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Komplett inkl. 3 Premiumpaketen in HD nur 29,99 Euro – Sky+ Pro UHD Receiver für 0 Euro

Wenige Tage vor Weihnachten bietet Sky sein Sky Komplett inkl. aller drei Premiumpakete in HD zum absoluten Top-Preis von nur 29,99 Euro an. Den Sky+ Pro UHD Receiver gibt es kostenlos hinzu und die Aktvierungsgeführ entfällt im Rahmen dieser Aktion.

Sky Top-Deal ist da

Ein neuer Sky Deal zum absoluten Knaller-Preis ist da. Ihr erhaltet das Sky Komplett-Paket inkl. aller drei Premiumpakete in HD für unschlagbare 29,99 Euro. Sucht ihr noch ein Weihnachtsgeschenkt (vielleicht auch für euch selbst)? Dann haben wir einen guten Tipp für euch. Sky dreht noch einmal an der Preisschraube und bietet euch Sky Komplett für nur 29,99 Euro an. Ihr erhaltet Sky Entertainment + 3 Premiumpakete in HD für nur 29,99 Euro.

Dies ist jedoch noch längst nicht alles. Den Sky+ Pro UHD Receiver erhaltet ihr für 0 Euro und zudem wurde die Aktivierungsgebühr von 59 Euro auf 0 Euro gesenkt. Ein besseres Sky Angebot haben wir in diesem Jahr noch nicht erlebt.

Sky Entertainment

  • Die aktuellsten Serien als exklusive TV Premieren
  • Komplette Staffeln – alle Folgen. Große Serienauswahl jederzeit auf Abruf. Auch in HD
  • Große Programmvielfalt mit hochwertigen Sendern – viele davon in HD

Sky Cinema

  • Die erfolgreichsten Blockbuster kurz nach dem Kino als exklusive TV-Premiere
  • Über 1.000 Filme jederzeit auf Abruf
  • 12 Filmsender mit über 80 Filmen aller Genres täglich – ohne Werbeunterbrechung



Sky - Jetzt bestellen!

Sky Fußball Bundesliga

  • Insgesamt 572 Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga live
  • Kein Tor verpassen mit der Original Sky Bundesliga Konferenz
  • Live-Ticker mit In-Match Videos der Sky Bundesliga-Spiele in der Sky Sport App

Sky Sport

  • Alle Spiele der UEFA Champions League 17/18, alle deutschen Spiele der UEFA Europa League 17/18 und alle Spiele des DFB-Pokals
  • Große Vielfalt an Live-Sport: Handball, Formel 1, Tennis, Golf -vieles exklusiv
  • Keine Highlights verpassen mit der Original Sky Konferenz in allen Sky Fußballwettbewerben und in der DKB Handball-Bundesliga

Hier die wichtigsten Infos zum Aktuellen-Special auf einen Blick:

Falls ihr Interesse habt, dann greift direkt zu. Der Top-Preis ist wirklich nur wenige Tage gültig. Hier erhaltet Sky Komplett inkl. 3 Premiumpaketen in HD, bekommt den Sky+ Pro UHD Receiver kostenlos hinzu und die Aktivierungsgebühr entfällt auch. Besser geht es nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glaub keinem Bild, das Du nicht selbst erstellt hast: So einfach geht Tricksen heute mit der richtigen App

Superimpose IconDas Tricksen mit Bildern ist bereits seit vielen, vielen Jahren üblich. Doch wer gut tricksen möchte, brauchte dazu auch hochwertige Programme und viel Zeit.

Das es auch einfacher geht, zeigen einige Apps für iPhone und iPad. So auch Superimpose von Pankaj Goswami. Die App aus dem Jahr 2011 hat die Komposition von zwei Bildern zu einem neuen Bild sehr vereinfacht. Aktuell zum ersten Mal seit Erscheinen kostenlos, könnt Ihr mit dieser Premium-App nichts verkehrt machen.

Mit Superuimpose erstellst Du mit nur wenigen Klicks professionell überlagerte oder doppelt belichtete Bilder auf deinem iPhone oder iPad. Du benötigst keinen Computer oder teure Software mehr, um ein Foto über ein anderes zu legen. Und so einfach geht es:

1. Lade ein Hintergrundbild.

2. Lade ein Vordergrundbild.

3. Blende unerwünschte Bereiche des Vordergrundbildes mit einer umfangreichen Auswahl von Maskierungstools aus.

4. Wenn nötig, glätte die Ränder mit dem Glättungs-Tool in der App.

5. Verschiebe, skaliere, ändere die Größe, drehe, spiegle den Vordergrund, um ihn an der richtigen Stelle des Hintergrundbildes zu platzieren.

6. Passe Farben/Belichtung/Kontrast/Farbton/Sättigung etc. des Vordergrund- und Hintergrundbildes an, um die Bilder gegebenenfalls hinsichtlich der Farbe anzugleichen.

7. Fertig! Speichere das Bild mit voller Auflösung in der Fotobibliothek oder teile es auf Facebook und Twitter.

Du kannst dieses Tool auch für professionelle Bildbearbeitungstätigkeiten verwenden, wie für das Vermischen von Texturen oder Überlagern von Rändern oder zur doppelten Belichtung mit einstellbarer Transparenz und 18 Füllmethoden.

Tippe einfach auf einen Bereich des Fotos und die App wird alle verbundenen Bereiche mit ähnlichen Farben im Bild ausblenden. Oder du kannst die Maskierungstools Pinsel, Lasso, globale Farbähnlichkeit, Rechteck, Ellipse, linearer, bilinearer oder radialer Verlauf verwenden. Maskiere mit diesem Tool einen Bereich und dieser Bereich des Vordergrundbildes wird transparent und offenbart den Hintergrund.

Die Nutzer machen mit der App offenbar sehr gute Erfahrungen und erzielen Top-Ergebnisse. So kommt die App auf viereinhalb Sterne in der Nutzerwertung.

Der Grund fürs Verschenken dieser Top-App liegt in der Veröffentlichung des Nachfolgers, Superimpose X, die mit mehreren Ebenen und noch allerlei Filtern mehr punkten möchte. Ich denke aber, dass man mit Superimpose starten sollte. Wenn deren Möglichkeiten erschöpft sind, kann man sich immernoch für den 5,49 Euro kostenden Download von Superimpose X entscheiden.

Superimpose läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die deutschsprachige App braucht 32 MB Speicherplatz und kostet normal 1,99 Euro.

Den Hintergrund unscharf stellen, Schatten und Text hinzufügen. Fertig ist die Bildkomposition.

Den Hintergrund unscharf stellen, Schatten und Text hinzufügen. Fertig ist die Bildkomposition.

Auch eine Doppelbelichtung ist möglich, wenn man dafür die richtigen Ausgangsbilder hat.

Auch eine Doppelbelichtung ist möglich, wenn man dafür die richtigen Ausgangsbilder hat.

Bild eins und Bild 2 laden, dann freistellen und neu zusammensetzen. Die App bringt auch verschiedene Werkzeuge zur Anpassung der Farben mit.

Bild eins und Bild 2 laden, dann freistellen und neu zusammensetzen. Die App bringt auch verschiedene Werkzeuge zur Anpassung der Farben mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Pillen-Box/Schlüsselanhänger

Gadget-Tipp: Pillen-Box/Schlüsselanhänger ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für die tägliche Tablette oder Koffein-Kapseln.

Auch für gerollte Geldscheine geeignet...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Mac künftig mit Face ID? Apple patentiert versteckte Kamera

Verbaut Apple künftig auch Face ID im Mac? Ein entsprechendes Patent wurde Cupertino unlängst vom US-Patent- und Markenrechtsamt zugesprochen. Wann und ob Apple dies in ein konkretes Produkt ummünzt, bleibt offen. Apple wurden eine Reihe von Patenten zugesprochen, die das Unternehmen beantragt hatte. Dazu zählt eins, das beschreibt, wie Face ID in ein Display integriert (...). Weiterlesen!

The post Mac künftig mit Face ID? Apple patentiert versteckte Kamera appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiefgehende Analyse zum Vorsprung von Google Maps auf Apples Karten

Dass ich nach wie vor Google Maps der Apple Karten-App vorziehe, ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Gerade im Urlaub ist die App inkl. sämtlicher darin zusammenlaufender Informationen aus dem Google-Universum geradezu Gold wert. Hier kann Apple nicht ansatzweise mithalten. Und wird dies vermutlich auch nie können, selbst wenn man in den vergangenen Jahren auf beeindruckende Art und Weise aufgeholt hat. Der Vorsprung von Google ist und bleibt aber einfach immens.

Dies zeigt auch eine neue, äußerst detaillierte und lesenswerte Studie von Justin O’Beirne (via 9to5Mac), der dabei auch die Entwicklung der Kartendaten von Google und Apple über die Jahre unter die Lupe nimmt. Vor allem die deutlich längere Zeit seit der Google schon diese Daten sammelt ist laut O'Beirne ausschlaggebend für den Vorsprung den man auf Apple hat. Dabei fließen, wie bereis eingangs angerissen, eben nicht nur reine Kartendaten in die Maps ein, sondern auch Daten aus anderen Bereichen, wie Restaurantbewertungen, internationale Nahverkehrsinformationen oder auch die Vorhersage des Verkehrsaufkommens. Während Google mit Maps bereits seit 2005 am Start ist, hat Apple seine Karten erst im Juni 2012 vorgestellt.

Vor allem auch die Geschwindigkeit mit der Google neue, wirklich äußerst sinnvolle Funktionen in seine Karten integriert ist dabei ein großer Vorteil. Bei Apple muss man hierauf meist 12 Monate und auf eine neue iOS-Version warten, ehe sich etwas bemerkenswertes tut. Ebenfalls weit vorne ist Google bei der Detailtiefe seiner Karten im Vergleicht mit denen von Apple, wie einfach schon nur der folgende Screenshot-Vergleich desselben Kartenausschnitts zeigt.

O’Beirne sieht einen Grund für die Unterschiede darin, dass Google seine Daten von eigenen Satelliten erhält, während sich Apple auf die zugelieferten Informationen von Drittanbietern, wie beispielsweise TomTom erhält. Durch den Zugriff auf die eigenen Daten und das jahrelange Sammeln von Informationen konnte sich Google einen riesigen Fundus von Metadaten aufbauen, der sich unter anderem in dem oben zu sehenden Bild wiederspiegelt. Ich sehe nach wie vor nicht, wie Apple diesen Vorsprung jemals aufholen möchte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen iPhone X und iPhone X Plus: Apple vervierfacht OLED-Bestellungen für nächstes Jahr

Samsung Display soll Apple im kommenden Jahr mit bis zu 200 Millionen OLED-Displays versorgen, viermal so viele wie in diesem Jahr. Grund dafür ist unter anderem das iPhone X, aber auch das größer iPhone X Plus könnte einer der Ursachen sein. Während Samsung 2018 weiterhin einziger OLED-Lieferant sein soll, könnte LG übernächstes Jahr ins Boot geholt werden.

Samsung wird effizienter

Wie The Investor aktuell berichtet, soll Samsung Display im nächsten Jahr bis zu viermal so viele OLED-Displays für Apple produzieren wie in diesem Jahr. Während 2017 geschätzt 50 Millionen Displays geliefert wurden, sollen es 2018 zwischen 180 und 200 Millionen OLED-Displays sein. Damit könnte der Südkoreaner einen zusätzlichen Umsatz von 22 Milliarden US-Dollar einfahren, so The Investor weiter.

iPhone X

Die drastische Produktionssteigerung macht aus mehreren Gründen Sinn: Einerseits wird das iPhone X ganzjährig verkauft, andererseits plant Apple Gerüchten zufolge ein weiteres Modell. Gemeinsam mit der zweiten Generation des iPhone X könnte im Herbst das iPhone X Plus mit 6,3 Zoll Display vorgestellt werden. Obwohl das Display nochmal um einiges größer ist, könnte das iPhone X Plus noch immer die Hardware-Größe des iPhone 8 Plus annehmen. Zum Vergleich dazu: Das iPhone X mit 5,8 Zoll ist bislang um einiges kleiner als die Plus-Version des iPhone 8. Samsung soll außerdem die Produktionseffizienz gesteigert haben: Während Anfang des Jahres lediglich 60 Prozent der entwickelten Einheiten den Qualitätsstandards entsprachen, seien es mittlerweile 90 Prozent. Damit könne eine verbesserte Liefersituation sichergestellt werden.

iPhone X Plus: 1.099 US-Dollar bitte

Samsung Display soll 2018 übrigens weiterhin der einzige Lieferant von OLED-Displays bleiben. Bis 2019 soll Apple allerdings mehrere Milliarden US-Dollar in LG investieren, um nicht dauerhaft von einem Zulieferer abhängig zu sein. Wie hoch die Kosten des iPhone X Plus sein sollen ist derzeit unbekannt. Bislang berechnet Apple für seine Premium-Modelle einen Aufschlag von 100 US-Dollar, weshalb das iPhone X Plus höchstwahrscheinlich mindestens 1.099 US-Dollar verschlucken wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GraphicConverter: Neue Version öffnet HEIC-Bilder auch unter älteren Betriebssystemen

GraphicConverter: Neue Version öffnet HEIC-Bilder auch unter älteren Betriebssystemen Redaktion 20. 12 2017 - 18:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Big Bang Theory bekommt Zuwachs: Die Januar-Highlights bei Amazon Prime Video

Amazon Prime Video hat seinen Weg zurück aufs Apple TV gefunden. Die Set-Top-Box aus Cupertino kann nun auch über die Videostreaming-Inhalte des Konkurrenten Jeff Bezos verfügen. Für Januar gibt es bereits ein paar Highlights, die sich ankündigen. Fans können sich auf neue Folgen von „The Big Bang Theory“ einstellen. Staffel 10 wird gratis im Rahmen der Prime-Mitgliedschaft verfügbar sein. Außerdem gibt es Nachschub für Süchtlinge der Eigenproduktion Mr. Robot. Staffel 3 kommt, genauso wie „The Exorcist“ als Serie. Zu den filmischen Highlights gehören unter anderen „Warcraft: The Beginning“ und „Bad Neighbors 2“.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Entdecker der Sicherheitslücke unter iOS 11.2.1 kritisiert Apple

Der Entwickler, der die Sicherheitslücke in HomeKit aufgedeckt hat, zeigt sich frustriert.

Dabei kritisiert er Apples Umgang mit dem Problem. Die Lücke in HomeKit, die es Angreifern erlaubte, unautorisiert vollen Zugriff auf HomeKit-Geräte zu erlangen, wurde mit iOS 11.2.1 geschlossen.

Khaos Tian, der Entwickler, der die Lücke entdeckte, äußerte sich nun zu Details der Lücke und wie Apple darauf reagierte.

Zwei unglückliche Fehler

Eigentlich ist HomeKit sehr sicher. Es ist praktisch unmöglich, die IDs von einzelnen HomeKit-Geräten herauszufinden, um diese zu übernehmen.

Durch zwei voneinander vollkommen unabhängige Fehler in iOS und watchOS war es Angreifern aber möglich, diese IDs herauszufinden, ohne dabei Zugang zum gesamten HomeKit erlangen zu müssen.

Keine weitere Überprüfung des Senders?

Das Problematische an der Situation ist, dass Apple offenbar keinerlei Überprüfung der Authentizität des Senders eines HomeKit-Befehls vornahm. So konnte jeder, der die ID eines Gerätes kannte, Befehle an HomeKit-Geräte senden. Besonders für Türschlösser ist diese Sicherheitslücke natürlich fatal.

Nur eine einzige Mail erhalten?

Khaos Tian zeigt sich frustriert über Apples Umgang mit dem Problem. Er habe die Lücke in iOS 11.2 Ende Oktober entdeckt und am darauffolgenden Tag sofort Apple darüber informiert. Obwohl er Apple mehrfach angeschrieben habe, um sicherzustellen, dass die Ingenieure bei Apple das Problem wirklich verstanden haben, soll Tian im Verlauf des Novembers von Apple nur eine einzige E-Mail erhalten haben, mit der schlichten Antwort, dass Apple das Problem untersuche.

Da Apple den Fehler im watchOS Server behob, ging Tian davon aus, dass Apple in solchen Fällen grundsätzlich nicht antwortet und Apples Ingenieure den Umfang der Sicherheitslücke vollständig verstanden haben.

Aber als Apple schließlich iOS 11.2 veröffentlichte, stellte er fest, dass Apple nur einen Teil des Problems behoben hatte und zusätzlich das Problem sogar noch verschlimmert hatte, da die Durchführung der Attacke nun – laut Tian – noch einfacher als zuvor war.

Lücke innerhalb von zwei Tagen geschlossen

Erst als Tian Mitarbeiter eines US-Blog einschaltete, reagierte Apple, behauptet Tian. Innerhalb von 48 Stunden wurde die Lücke von Apple vorläufig geschlossen. Wobei weder Tian noch das Blog mit dem Problem an die Öffentlichkeit gingen, bevor Apples Patch aktiv wurde…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant offenbar "Universal Apps" für iOS und macOS

Laut einem Medienbericht will Apple seine Betriebssysteme im kommenden Jahr enger zusammenbringen: Entwickler solle universelle Apps schreiben können, die auf iPhone, iPad und Mac laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AutoSleep 5: Ein Schlaf-Tracker für die Apple Watch

AutosleepSeitdem wir den hier mitlesenden Apple Watch-Besitzern den 10MB kleinen App Store-Download AutoSleep im vergangenen Dezember erstmals ans Herz gelegt haben, hat der Schlaf-Tracker seinen schon damals beachtlichen Funktionsumfang ordentlich erweitert. Jetzt steht Version 5.0 der 3,49 Euro teuren Apple Watch-Anwendung zum Download bereit und verspricht die Überwachung der persönlichen Schlafphasen mit seinem „größten Update […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet angeblich im ersten Quartal 2018 in Polen

Tja, es sieht ganz danach aus, als sollte das Thema Apple Pay in Deutschland so etwas wie der Running Gag werden. Während unter der Haube quasi alles vorbereitet ist und nicht nur die Einrichtungs-Schritte für Apple Pay in deutscher Sprache in iOS enthalten sind, sondern auch die für Apple Pay Cash, ist nach wie vor nicht in Sicht, wann der Dienst auch wirklich in Deutschland starten könnte. Ganz anders sieht es da bei unseren Nachbarn in Polen aus.

Wie das FinTech-Portal cashless.pl berichtet, soll Apple Pay in Polen nämlich im ersten Quartal 2018 an den Start gehen. Diese Information möchte man zumindest aus verschiedenen unabhängigen Quellen erahlten haben. Angeblich sollen zum Start bereits fünf Banken mit an Bord sein, darunter Alior, BZ WBK und mBank. Und hierzulande schaut man zunächst weiter in die Röhre. Bald sind wir dann endgültig von Apple Pay unetrstützenden Ländern umzingelt. Nur der Technik-Standort Deutschland spielt nicht mit...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple AirPods 2: Launch für Mitte bis Ende 2018 erwartet

Apple AirPods 2: Launch für Mitte bis Ende 2018 erwartet auf apfeleimer.de

Die AirPods verkaufen sich bisher sehr gut, auch zu Weihnachten scheinen die Bluetooth-Kopfhörer von Apple ein absoluter Hit zu sein. Bislang schien zudem nichts darauf hinzudeuten, dass die Apple AirPods 2 in nächster Zeit auf den Markt kommen würden – bis jetzt.


Apple AirPods 2 sollen Mitte bis Ende 2018 erscheinen

Der bekannte Marktanalyst Ming-Chi Kuo hat nämlich eine neue Prognose aufgestellt, nach der ein Upgrade der AirPods für Mitte bis Ende 2018 zu erwarten sei. Diese sollen mit einer neuen, kleineren Quartz-Komponente auf den Markt gebracht werden – bisher ist unklar, wie sich dies auswirken soll.

Weitere Änderungen wurden nicht angekündigt, somit auch kein neues Design. Kleinere Komponenten im Inneren könnten aber durchaus dafür sprechen, dass Apple das Design bei den AirPods 2 im Vergleich zur ersten Generation anpassen möchte.

Erste Generation mit besonders großem Erfolg

Für 2018 sieht Kuo die AirPods generell nicht nur auf einem sehr guten Weg, sondern als riesigen Erfolg. So sollen im kommenden Jahr zwischen 26 und 28 Millionen AirPods weltweit ausgeliefert werden. Sollten die AirPods 2 tatsächlich auf den Markt kommen, könnten diese davon einen nicht zu unterschätzenden Anteil ausmachen.

Der Beitrag Apple AirPods 2: Launch für Mitte bis Ende 2018 erwartet erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 20.12.17

Bildung

miEbooks (Kostenlos, Mac App Store) →

iCenter (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

Azul (Kostenlos, Mac App Store) →

iText - OCR Tool (Kostenlos+, Mac App Store) →

File Cabinet Lite (Kostenlos+, Mac App Store) →

Finanzen

Chronicle - Bill Manager („9,99€“ 2,29 €, Mac App Store) →

Fotografie 

Photo Sense - Bulk Enhancement (Kostenlos+, Mac App Store) →

Grafik & Design

Planner 5D - Interior Design (Kostenlos+, Mac App Store) →

Flight Express (Kostenlos, Mac App Store) →

Mail Designer 365 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lifestyle

Lifecraft - journal & emotions (Kostenlos+, Mac App Store) →

Musik

easy Record and Trim (Kostenlos+, Mac App Store) →

Produktivität 

MultiMarkdown Composer 4 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Luffa Desktop (Kostenlos, Mac App Store) →

Workflow Timer & To-Do (Kostenlos, Mac App Store) →

Notelife - note manager (Kostenlos+, Mac App Store) →

Outline Dashboard (Kostenlos, Mac App Store) →

GedGap (Kostenlos, Mac App Store) →

Copy Space (Kostenlos+, Mac App Store) →

Calendar 366 II („14,99€“ 2,29 €, Mac App Store) →

Soziale Netze

Silo - Startup Communities (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

Xtreme Slots (Kostenlos, Mac App Store) →

Xtreme Vegas (Kostenlos, Mac App Store) →

Shady Mission (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung 

Visionmaker Video Synthesizer (Kostenlos, Mac App Store) →

Smanpo (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

V2conf (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

MobileIron Tunnel (Kostenlos, Mac App Store) →

FakturaLight Magazyn (Kostenlos, Mac App Store) →

Brama Operation (Kostenlos, Mac App Store) →

MiCollab (Kostenlos, Mac App Store) →

Parallels Desktop Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple will Kombi-Apps für macOS und iOS ermöglichen

Bericht: Apple will Kombi-Apps für macOS und iOS ermöglichen Redaktion 20. 12 2017 - 18:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt die Universal-App? Apple plant iOS- und macOS-Apps zusammenzufassen

Gibt es ab Sommer Universal-Apps in iOS 12 und macOS 10.14? Gerüchteweise ja. Die Agentur Bloomberg hat mit mehreren anonymen Quelle gesprochen, die mit den Plänen Apples vertraut seien. Demzufolge würden Entwickler in Zukunft noch weniger Aufwand bei der App-Entwicklung betreiben müssen. Je nachdem, ob die App dann am Smartphone, Tablet oder Desktop-Mac ausgeführt wird, kommen entweder der Touchscreen oder das Trackpad als Bedienung zum Einsatz.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachtsgrüße für facebook und viel mehr gelingen mit Fonta ganz einfach – eigentlich…

Fonta IconBilder mit schön eingefügtem Text sind beliebt, besonders auf Instagram, Facebook und Twitter. Gerade zur Weihnachtszeit werden sie gerne genutzt, um Freunden ein schönes Fest und einen guten Start ins Neue Jahr zu wünschen. Doch wie herstellen, ohne sich lange mit Bildbearbeitungsprogrammen herumärgern zu müssen?

Dafür gibt es Apps wie Fonta von ThirtyFive. Diese App wurde gerade vom Namen her deutlich reduziert und vom Preis her verdoppelt. Wir hatten die App im Juli schon einmal vorgestellt, da lief sie einwandfrei. Keine Sorge wegen der Preiserhöhung, Fonta ist gerade kostenlos…

Das Einfügen von Texten mit Fonta ist ganz einfach und orientiert sich an der mobilen Nutzung. Einfach ein Foto aufnehmen oder aus dem Bildarchiv auswählen. Mit Filtern das Bild bearbeiten und eventuell das Bild zuschneiden oder die Größe anpassen. Schriftart und Cliparts auswählen, eventuell maskieren und die Schrift noch bearbeiten. Die App ist besonders einfach zu bedienen und schon die Ergebnisse der ersten Versuche sprachen bei unserem letzten Test für sich.

Mit dem letzten Update wurde nun ein In-App-Kauf eingefügt. Schon klasse: Die App kostet nun üblicherweise das Doppelte und bietet dafür weniger. Ein Trend, der ähnlich wie die kostenlose Probeversion ohne Nutzbarkeit immer mehr um sich greift und bei uns dazu führt, dass wir weniger Apps empfehlen können.

Ebenfalls wurde mit dem letzten Update auch die Menueleiste unten zerstört, prüft das eigentlich niemand vor dem Upload zu iTunes? Nun kann man die App zwar heute kostenlos laden, muss aber erst auf das nächste Update warten – in der Hoffnung, dass der Fehler damit behoben wird. Vielleicht schafft der Herausgeber das ja noch rechtzeitig vor Weihnachten.

Fonta läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die englischsprachige App braucht 24,6 MB und kostet normal 1,99 Euro.

Mit Fonta kannst Du Deine Bilder mit stylischen Texten aufwerten.

Mit Fonta kannst Du Deine Bilder mit stylischen Texten aufwerten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Shazam jetzt mit Offline-Modus

Nachdem Apple erst letzte Woche bekannt gab, dass man die Musikexperten „Shazam Entertainment Limited“ übernommen hat, steht jetzt schon das erste große Update unter Apples Flagge auf dem Plan. So bietet die App nun endlich den heiß ersehnten Offline-Modus, der Audioaufnahmen für eine spätere Online-Erkennung anfertigen kann.

1/2 Offline-Modus

Ein wenig mehr haben die Nutzer wahrscheinlich schon erwartet, als sie sich eine Offline-Funktion für die Musikerkennungs-App Shazam gewünscht hatten. So funktioniert die eigentliche Erkennung eines Songs immer noch nicht offline. Die App nimmt einen Clip des gefragten Lieds auf, um dieses später im Online-Modus zu bestimmen. Im Anbetracht der umfangreichen Datenbank, die regelmäßig aktualisiert wird, ist diese Lösung jedoch nachvollziehbar. Sobald der Flugmodus deaktiviert und Shazam geöffnet wird, geht die App an die Arbeit und erkennt den Track. Damit wir nicht vergessen, dass wir noch einen Song in der Pipeline haben, erinnert uns Shazam mit einer Benachrichtigung an den ausstehenden Auftrag.

Neue Funktionen von Version 11.6.0
Kein Internet? Kein Problem! Du kannst jetzt sogar dann Songs shazamen, wenn du keine Internetverbindung hast. Tippe das nächste Mal einfach auf den blauen Shazam-Button und sobald du wieder online bist, verraten wir dir den Titel des Songs. Wir geben dir dann sofort Bescheid und die Songs warten in Mein Shazam auf dich.“

Shazam (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AR+ kommt: Pokémon GO wird dank ARKit noch hübscher, Taschenmonster flüchten jetzt

Pokémon GO bekommt ARKit-Update. Entwickler Niantic und Anbieter The Pokémon Company haben angekündigt, dass die Geocaching-Abwandlung aus eigenem Haus in den kommenden Wochen aufgerüstet werden wird. Apples Softwareschnittstelle für Augmented Reality sei Dank wird das Spiel dann deutlich hübscher aussehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Star Apps: Großer Weihnachts-Rabatt auf Apps europäischer Entwickler

Pünktlich zu Weihnachten startet wieder die 12★Apps-Aktion.

Diesmal sind 23 hochwertige Apps von verschiedenen europäischen Entwicklern deutlich vergünstigt. Darunter findet Ihr sowohl Apps für iOS als auch für macOS. Teilweise gibt es 70 Prozent Rabatt. Die Deals gelten bis 2. Januar.

Die teilnehmenden Apps:

 
• Wohin? 0,99€ – 71% günstiger
• Notebooks: 2,29€ – 71% günstiger
• Notebooks for Mac: 9,99€ – 52% günstiger
• Working Copy: 11,99€ – 30% günstiger
• GIF’ted: 6,75 € – 25% günstiger
• Submerge: 15€ – 25% günstiger
• iStopMotion for iPad: 5,49€ – 50% günstiger
• mimoLive Reporter: 5,49€ – 50% günstiger
• QuickScale: 1,09€ – 68% günstiger
• Carbo: 5,49€ – 39% günstiger
• Prizmo for iOS: 7,99€ – 27% günstiger
• Prizmo for Mac: 38,99€ – 30% günstiger
• PocketCAS for iOS: 4,99€ – 50% günstiger
• PocketCAS for Mac: 9,99€ – 50% günstiger
• Timing: 36,75€ – 25% günstiger
• VideoGrade: 4,49€ – 35% günstiger
• Remote Buddy): 19,99€ – 20% günstiger
• Money for iOS: 58% günstiger
• Money for Mac: 21,99€ – 50% günstiger
• ColorSnapper 2: 6,99€ – 30% günstiger
• Byword for iOS: 3,49€ – 50% günstiger
• Byword for Mac: 6,99€ – 46% günstiger
• Linky: 2,29€ – 44% günstiger

  
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: macOS 10.14 bringt iOS-Anwendungen auf den Mac

TagesschauZum Start der anstehenden Betriebssystem-Aktualisierungen für Mac (macOS 10.14) und iPhone (iOS 12) im Herbst 2018 will Apple den Einsatz von iOS-Anwendungen auf dem Mac ermöglichen. Dies berichtet die Wirtschaftsnachrichten-Agentur Bloomberg heute unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Bereits Mitte des kommenden Jahres soll Apple entsprechende Entwickler-Werkzeuge bereitstellen, die den Bau von Universellen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Neuer AR+ Modus nutzt Apples ARKit

In Pokémon GO steht die Entwicklung niemals still. Jetzt gibt es exklusive Funktionen für iOS-Nutzer.

pokemon ARKit

In der aktuellen Android-Version hat man schon eindeutige Hinweise auf eine neue AR-Version gefunden, jetzt hat Niantic die neue Funktion AR+ offiziell angekündigt. AR+ nutzt den ARKit-Werkzeugkasten von Apple, um auf der bereits in Pokémon GO implementierten AR-Funktion aufzubauen. AR+ setzt mindestens ein iPhone 6s mit iOS 11 zur Nutzung der neuen AR-Funktion voraus.

Skalierung: Mit AR+ sind Pokémon an einem Punkt im Raum fixiert, was bedeutet, dass ihr euch einem Pokémon nähern könnt, um zu sehen, wie groß es in der realen Welt aussehen wird. Stellt euch vor, wie ihr beispielsweise zu einem riesigen Onix heraufblickt oder um ein gigantisches Relaxo herumlauft, das euch den Weg versperrt. 

pokemon go arkit

Bewusstsein: Pokémon werden davonlaufen, wenn sie nahende Trainer bemerken. Ihr könnt euch nah heranschleichen, um einen Expert-Handler-Bonus zu erhalten, aber denkt besser zweimal darüber nach, ob und wie ihr euch einem Glurak nähert! Vorsicht ist geboten, damit ihr das Pokémon nicht verscheucht. Eine Bewusstseinsanzeige erscheint neben dem Pokémon und wenn der Zähler voll ist, wird das Pokémon fliehen. Wenn das passiert, könnt ihr versuchen auf das hohe Gras in der Nähe zu tippen. Dadurch erscheint das Pokémon möglicherweise wieder und gibt euch eine zusätzliche Fangchance.

Expert-Handler-Bonus: Habt ihr das Zeug zum Pokémonexperten? Im AR+-Modus habt ihr endlich die Chance, es zu beweisen. Wenn ihr aus der Nähe ein Pokémon erwischt, habt ihr eine bessere Chance, einen großen und hervorragenden Wurfbonus zu erhalten sowie einen völlig neuen Expert-Handler-Bonus, der noch mehr EP und Sternenstaub gewährt.

pokemon go arkit 2

Die neue AR-Funktion wird in Kürze freigeschaltet. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass 20 neue Pokémon die Welt von Pokémon GO entdecken werden – diese stammen aus der dritten Generation. Außerdem kann man davon ausgehen, dass es rund um Weihnachten ein neues Event geben wird, Spezial-Shop-Boxen wurden schon im Code entdeckt.

[appbox appstore 1094591345]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Last-Minute-Angebote: B&O Speaker und Kopfhörer bis 50 % günstiger – und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Bis kurz vor Weihnachten gibt es jetzt die sogenannten Last-Minute-Angebotswochen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Highlight des Tages: B&O Speaker & Kopfhörer bis 50 % reduziert

Heute mit großem Rabatt: 

Sale
Logitech Harmony 350 Fernbedienung
Logitech - Zubehör
49,99 EUR - 25,99 EUR 24,00 EUR
Sale
Bose ® QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer schwarz
BOSE - Elektronik
379,95 EUR - 60,95 EUR 319,00 EUR
Sale
Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung
Amazon - Elektronik
39,99 EUR - 15,00 EUR 24,99 EUR
Sale
Wir stellen vor: Echo Show - schwarz
Amazon - Elektronik
219,99 EUR - 75,00 EUR 144,99 EUR
Sale
Das neue Amazon Echo (2. Generation), Anthrazit Stoff
Amazon - Elektronik
99,99 EUR - 20,00 EUR 79,99 EUR
Sale
Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz
Amazon - Elektronik
59,99 EUR - 25,00 EUR ab 34,99 EUR

Blitzangebote-Highlights

Ab 13:00 Uhr:

Ab 13:10 Uhr:

Ab 13:40 Uhr:

Ab 13:45 Uhr:

Sale
VAPIAO Apple Watch 42mm Lederarmband für Series 1 / Series 2 / Series 3 in braun
VAPIAO - Elektronik
34,95 EUR - 10,00 EUR 24,95 EUR

Ab 13:50 Uhr:

Ab 14:20 Uhr:

Ab 14:35 Uhr:

Ab 14:40 Uhr:

Ab 15:20 Uhr:

Ab 15:50 Uhr:

Ab 16:00 Uhr:

Ab 16:30 Uhr:

Ab 16:50 Uhr:

Ab 16:55 Uhr:

Ab 17:10 Uhr:

Ab 17:15 Uhr:

Ab 17:25 Uhr:

Ab 17:30 Uhr:

Ab 17:35 Uhr:

Ab 17:40 Uhr:

Ab 17:45 Uhr:

Ab 18:25 Uhr:

Die nächsten Angebote gibt es dann morgen früh ab 6 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Fantasy Sale: fast alle iOS-Spiele der Rollenspiel-Reihe im Angebot

Der AppStore hält aktuell wirklich verdammt viele tolle Preissenkungen parat. Unter anderem hat Square Enix die Preise fast aller Final Fantasy-Spiele für iOS gesenkt – einzig Final Fantasy VII (AppStore), Final Fantasy Ⅸ (AppStore) und das neue Final Fantasy Dimensions II (AppStore) sind aktuell (noch?) nicht mit im Angebot.

Sollte euch noch der eine oder andere Teil der beliebten und erfolgreichen Rollenspiel-Reihe fehlen, wäre dies doch eine gute Gelegenheit, die Sammlung zu vervollständigen. Die Ersparnis liegt bei bis zu 11 Euro bei den zugegebenermaßen nicht ganz günstigen, aber dennoch in der Regel lohnenswerten iOS-RPGs.

Folgende Final Fantasy-Spiele sind aktuell im Angebot:

Außerdem sind auch die Rollenspiele Secret of Mana (AppStore) (4,49€ statt 8,99€) und Adventures of Mana (AppStore) (7,99€ statt 14,99€) von Square Enix mit im Angebot.

Der Beitrag Final Fantasy Sale: fast alle iOS-Spiele der Rollenspiel-Reihe im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Update für die iTopnews-App – und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Update für die iTopnews-App

iTopnews: Unsere hauseigene App hat heute ein Update erhalten. Ihr könnt es über die Software-Aktualisierung auf iPhone und iPad laden. Version 4.9.1 bringt neben den obligatorischen Verbesserungen unter der Haube die „Gelesen“-Funktion korrekt aufs iPad zurück.

Bei einigen Lesern wurden gelesene Artikel auf dem Tablet nicht oder nicht umgehend als „gelesen“ markiert.

Wir bedanken uns wie immer bei allen Hinweisgebern und freuen uns, dass wir dieses Problem noch kurz vor Weihnachten beseitigen konnten. Unser Dank gebührt auch Apple fürs sehr schnelle Bearbeiten bzw. Durchwinken der neuen Version.

Wie immer freuen wir uns, wenn Ihr Eure Bewertungen für die iTopnews-App erneuert. Das hilft uns und anderen Lesern sehr.

Übrigens: Aktuell basteln wir schon an Version 5.0 mit neuen Funktionen. Seid aufs Frühjahr 2018 gespannt, wir haben auch 2018 – sieben Jahre nach unserer Gründung – natürlich noch viel vor.

iTopnews iTopnews
(408)
Gratis (universal, 12 MB)

Die besten App-Rabatte 

iTunes-Karten mit Rabatt

Rabatt-Aktion von Apple 

Bis 23.59 Uhr bietet Apple im iTunes Store heute den Kauffilm Deepwater Horizon in HD-Qualität für nur 3,99 Euro an. Außerdem ist der Thriller Meine Seele so kalt als eBook für nur 1,99 zu haben:

Deepwater Horizon Deepwater Horizon
Keine Bewertungen
7,99 €
Meine Seele so kalt von Clare Mackintosh Meine Seele so kalt von Clare Mackintosh
eBook: Krimis und Thriller
(5)
8,49 € (1.7 MB)

Weitere App-News 

Google Hangouts: Die Chat-App des Such-Giganten wurde für das iPhone X optimiert.

Hangouts Hangouts
(1362)
Gratis (universal, 95 MB)

Twitterrific 5: Statt 21,99 zahlt ihr aktuell nur 10,99 Euro für die hervorragende Mac-App.

Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(10)
10,99 € (8.2 MB)

YouTube: Mit neuen Plattendeals, darunter laut einem Bericht von Bloomberg auch mit Universal, nähert sich das Unternehmen immer weiter der Realisierung eines eigenen Musikstreaming-Dienstes, der „Remix“ heißen soll.

YouTube: Ansehen & Entdecken
(40412)
Gratis (universal, 193 MB)

App des Tages

Bridge Constructor Portal haben wir heute zur App des Tages gekürt. Das genial gemachte Spiel mit 60 herausfordernden Level vereint zwei extrem beliebten Franchise-Ideen. – mehr Details hier bei uns:

Bridge Constructor Portal Bridge Constructor Portal
(23)
5,49 € (universal, 149 MB)

Neue Apps

Epigraph: Wer nach neuen Bearbeitungsoptionen für seine Fotos sucht, kann heute diese Neuerscheinung ausprobieren.

Epigraph Epigraph
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 7.7 MB)

Comic: Alternativ ändert diese App Eure Fotos in Comiczeichnungen um.

ComicShot ComicShot
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 18 MB)

Mindful: Mit leicht verständlichen, englischsprachigen Anleitungen kommt Ihr mit dieser App ein wenig zur Ruhe.

Mindful: Guided Meditation for Stress-relief
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 22 MB)

Gravity Bounce: Als Ball aus Licht zählt hier nur eines – nicht mit der Dunkelheit in Berührung zu kommen.

Gravity Bounce Gravity Bounce
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 58 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone X Plus: Hohe OLED-Nachfrage für 2018 prognostiziert

Apple iPhone X Plus: Hohe OLED-Nachfrage für 2018 prognostiziert auf apfeleimer.de

Das Apple iPhone X ist das erste iPhone in Apples Geschichte, das mit einem OLED-Display ausgestattet ist. Ab 2018 soll Apple zwei OLED-Modelle anbieten wollen: einmal das iPhone Xs und einmal das Apple iPhone X Plus, das mit einem 6,5 Zoll großen OLED-Display aufwarten soll.

Apple iPhone X Plus treibt OLED-Nachfrage nach oben

Wie The Investor aktuell berichtet, soll Apple für das kommende Jahr deutlich mehr OLED-Displays bei Samsung Display bestellt haben als noch in diesem Jahr. Für 2017 hat Apple bei Samsung 50 Millionen OLED-Panels bestellt, die komplett für das iPhone X vorgesehen sind.

Im Jahr 2018 soll Samsung Display zwischen 180 und 200 Millionen OLED-Panels an Apple ausliefern. Diese sollen zum Teil für das iPhone X verwendet werden, laut Experten scheint ein Großteil aber für das iPhone X Plus vorgesehen zu sein, auf das Apple anscheinend besonders setzen möchte.

Zwei OLED-iPhones für 2018 geplant, ein LCD-iPhone

Für Samsung soll sich der Deal auf jeden Fall lohnen, rund 22 Milliarden US-Dollar Umsatzplus werden alleine für 2018 erwartet. Wie bisher berichtet wurde, soll Samsung aber nicht alleiniger OLED-Zulieferer für Apple sein. Denn auch LG Display soll spätestens ab 2018 OLED-Panels an Apple ausliefern.

Der Beitrag Apple iPhone X Plus: Hohe OLED-Nachfrage für 2018 prognostiziert erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Star Apps - Weihnachtsrabatte auf Apps von europäischen Entwicklern

In den USA schließen sich bereits seit einigen Jahren verschiedene AppStore-Entwickler an Weihnachten zur "App Santa"-Aktion zusammen und bieten ihre Apps in diesem Zusammenhang zu vergünstigten Preisen über die Feiertage an. In Europa gibt es nun eine ähnliche Aktion. So haben sich verschiedene Indie-Entwickler unter dem Motto 12 Star Apps zusammengeschlossen und bietet ebenfalls Rabatte auf ihre Apps an. Mit dem Namen spielt man auf die zwölf Sterne der Europaflagge und damit auch die Herkunft der ausschließlich aus Europa stammenden Entwickler an. Sämtliche Apps der noch bis zum 02. Januar laufenden Aktion finden sich auf der Aktionsseite oder in der nachfolgenden Liste:

iOS Apps:

  • PocketCAS (€ 4,99 statt € 9,99 im AppStore)
  • Prizmo (€ 7,99 statt € 10,99 im AppStore)
  • Byword (€ 3,49 statt € 6,99 im AppStore)
  • mimoLive Reporter (€ 5,49 statt € 10,99 im AppStore)
  • iStopMotion for iPad (€ 5,49 statt € 10,99 im AppStore)
  • VideoGrade (€ 4,49 statt € 6,99 im AppStore)
  • Carbo (€ 5,49 statt € 8,99 im AppStore)
  • Linky (€ 2,29 statt € 4,49 im AppStore)
  • Notebooks (€ 2,29 statt € 7,99 im AppStore)
  • Wohin? (€ 0,99 statt € 3,49 im AppStore)
  • Working Copy (€ 11,99 statt € 16,99 im AppStore)
  • Money for iOS (€ 2,29 statt € 5,49 im AppStore)

Mac-Apps:

  • PocketCAS (€ 9,99 statt € 19,99 im Mac AppStore)
  • GIF'ted (€ 6,75 statt € 8,99 direkt beim Entwickler)
  • QuickScale (€ 1,09 statt € 3,99 im Mac AppStore)
  • Notebooks for Mac (€ 9,99 statt € 20,99 im Mac AppStore)
  • Money for Mac (€ 21,99 statt € 43,99 direkt beim Entwickler)
  • Prizmo Mac (€ 38,99 statt € 54,99 im Mac AppStore)
  • Submerge (€ 15,- statt € 18,99 direkt beim Entwickler)
  • Remote Buddy (€ 19,99 statt € 24,99 direkt beim Entwickler)
  • Byword (€ 5,99 statt € 11,99 im Mac AppStore)
  • Color Snapper 2 (€ 4,99 statt € 9,99 im Mac AppStore)
  • Timing (€ 4,99 statt € 9,99 direkt beim Entwickler)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreisatz

»Dreisatz« ermöglicht dir das Berechnen des Dreisatzes schnell, einfach und komfortabel.

Der Dreisatz ist eine mathematische Formel um einen unbekannten vierten Wert aus drei bekannten Werten zu ermitteln. Wenn 1 Apfel (a) 4 Euro (b) kostet, wie viel kosten dann 2 Äpfel (c)? Die Antwort lautet 8 (x) und das war lächerlich einfach. Für alle schwierigeren Aufgaben haben wir »Dreisatz« gemacht. Wenn bloß alles in Bezug auf Mathe so viel Spaß machen könnte.

Dreisatz (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dieselbe App auf Mac und iOS ausführen: iOS 12 und macOS 10.14 sollen es möglich machen

Eine App für den Mac läuft nur auf dem Mac und eine App für iPhone/iPad kann nur unter iOS ausgeführt werden - sieht man vom iPhone Simulator in Xcode einmal ab. Für kommendes Jahr steht aber eine maßgebliche Änderung an, wie Bloomberg berichtet. Mit iOS 12 und macOS 10.14 soll es erstmals möglich sein, Apps zu entwickeln, die dann sowohl auf dem Mac als auch auf dem iPad und iPhone laufen. Ent...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Star Apps: Weihnachtsaktion europäischer App-Entwickler

SpezialKurz nachdem wir auf die diesjährige Appsanta-Aktion aufmerksam machen konnten, in dessen Verlauf mehrere Entwickler hochkarätiger iOS- und macOS-Anwendungen 15 Qualitäts-Applikationen um bis zu 60% reduziert anbieten, haben sich jetzt die Initiatoren des europäischen Projektes 12 Star Apps zu Wort gemeldet. Vergleichbar mit der Appsanta-Aktion wurde auch das Projekt 12 Star Apps von kleineren Independent-Entwicklern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unisersal-Apps auf dem Vormarsch: Apple plant universelle iOS und macOS Apps für 2018

Für Entwickler sind macOS Apps oftmals weniger populär als Software für iOS. Während Apps unter iOS oft auf aktuellstem Stand sind, hinken Programme für den Mac hinterher, weshalb Apple nun universelle Apps für seine Betriebssysteme einführen möchte. Künftig müssen Entwickler nur noch eine einzige App entwickeln, die anschließend für beide Plattformen veröffentlicht werden kann. Damit ist das Highlight mit dem Codenamen “Marzipan” für die nächste WWDC perfekt.

Eine App, zwei Plattformen

Einem Bericht von Bloomberg zufolge arbeitet Apple an universellen Apps für iOS und macOS. Der Konzern tüftle aktuell unter dem Codenamen Marzipan an dem Projekt, wie Quellen, die anonym bleiben wollen, berichten. Demnach soll es für Developer künftig möglich sein, eine App zu entwickeln, die entweder auf iOS oder macOS basiert. Diese kann anschließend für beide Plattformen veröffentlicht werden. Bislang ist der Prozess deutlich komplizierter: Wer beide Betriebssysteme mit einer App versorgen möchte, muss für iOS als auch macOS zwei verschiedene Apps programmieren. Das hat oft zur Folge, dass Apps unter macOS entweder nicht auf dem neusten Stand sind oder erst gar nicht existieren. Das Betriebssystem ist nämlich uninteressanter als iOS.

Developers currently must design two different apps — one for iOS, the operating system of Apple’s mobile devices, and one for macOS, the system that runs Macs. That’s a lot more work. What’s more, Apple customers have long complained that some Mac apps get short shrift. – Bloomberg

macOS Sierra und iOS 10, Bild: Apple

Der erste Schritt zu einem Betriebssystem?

Universale Apps unter macOS und iOS wären bei Apple nichts neues: Vorgemacht hat es bereits Microsoft bevor Windows Mobile eingestampft wurde. Auch Google geht mit seinem Play Store und Google Chrome einen ähnlichen Schritt. Laut Bloomberg sind die einheitlichen Apps für Mac und iPhone respektive iPad die größte Änderung, die im kommenden Jahr bevorstehen wird und gleichzeitig ein Feature von iOS 12 beziehungsweise macOS 10.14. Wie Bloomberg weiter spekuliert, würden die geplanten universellen Apps ein gemeinsames Betriebssystem von iOS und macOS erleichtern. Des öfteren gab es Gerüchte darüber, dass Apple plant, ein einziges Betriebssystem für iDevices und Macintosh zu veröffentlichen. Die universalen Apps sollen zur WWDC 2018 im Juni vorgestellt werden, die Öffentlichkeit könnte dann im Herbst 2018 davon profitieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Universal Apps für iPhone und Mac ab iOS 12? Apple soll neues SDK vorbereiten

Swift

Apple könnte kommendes Jahr ein Software-SDK vorstellen, das es ermöglicht, Apps für iOS und macOS in einem rutsch zu entwickeln. Diese könnte im Zuge der Veröffentlichung von iOS 12 und macOS 10.14 vorgestellt werden, aber noch ist nichts endgültig. Apple hat da möglicherweise einen interessanten Plan in der Pipeline: Wie aus einem Bericht der Wirtschaftsnachrichtenagentur (...). Weiterlesen!

The post Universal Apps für iPhone und Mac ab iOS 12? Apple soll neues SDK vorbereiten appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID am Mac: Apple erhält Patent für unsichtbare Infrarotkameras

Apple wurden ein ganzer Strauß Patente zugesprochen, die es in letzter Zeit beantragt hatte. eins davon betrifft Face ID am Mac und beschreibt, wie erkannt werden kann, ob der Nutzer gerade am Rechner sitzt.

Mit dem T2-Chip hat Apple seinen iMac Pro schon auf eine ähnlich sichere Speicherung sensibler Anmeldedaten vorbereitet, wie sie unter iOS erfolgt, gut möglich, dass die Gesichtserkennung Face ID auch bald auf den Mac springt. Gerüchte darüber gab es schon länger, seitdem bekannt ist, dass Apple Schutzrechte hält, die eine Aktions- und Bewegungserkennung von Nutzern im Raum beschreiben, wie wir hier berichteten. Nun wurden Apple insgesamt 37 Patente erteilt, die es zuletzt beim US-Patent- und Markenamt beantragt hatte. Eins davon beschreibt, wie ein Mac erkennen soll,, dass gerade ein Mensch davor sitzt. Das soll gelingen, indem Teile des Rahmens des Displays mit Chalkogeniden beschichtet werden, das für Infrarotlicht in bestimmten Wellenlängen durchlässig ist. Dahinter könnten sich Infrarotsensoren befinden. Ein Mensch soll durch pyroelektrische Komponenten erkannt werden. Optisch sichtbar sein sollen die Baugruppen nicht. Die in den Monitor integrierte Kamera ist für Videogespräche vorgesehen.

Baut Apple wieder Displays?

Das Patent ist auch dazu geeignet, eine Vorrichtung einzuschließen, mit der ein Display an der Wand montiert werden kann. Da könnte man entweder wieder auf einen neuen Apple-Fernseher spekulieren oder aber auf die zugegebenermaßen etwas wahrscheinlichere Option setzen, die besagt, dass Apple zukünftig wieder eigene Displays auf den Markt bringen wird.

Die übrigen Apple erteilten Patente beschreiben Eigenarten und Designs der Apple TV-Remote, der Apple Watch sowie der Innenausstattung von Apple Stores.
Nachtrag
Aussage über Face ID im iMac Pro im Text korrigiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor vier Jahren: Apple gibt Startschuss für den aktuellen Mac Pro

Vor vier Jahren: Apple gibt Startschuss für den aktuellen Mac Pro Redaktion 20. 12 2017 - 16:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darum sind Googles Karten so viel detaillierter

Apple GoogleAuf Justin O’Beirne, den ehemaligen Leiter der Karten-Abteilung Apples, haben wir das erste Mal im Mai 2016 hingewiesen. In seinem Blog verfasste der Entwickler damals ein spannendes Essay über das Konkurrenz-Produkt Google Maps und versuchte die Karten-Änderungen, die der Suchmaschinen-Anbieter in den vergangenen Jahren in seinen Datenbestand einpflegte, nachzuvollziehen. Damals nutzte O’Beirne zahlreiche Bildschirmfotos um […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Store-Logo: Chinesisches Modelabel verklagt Apple wegen Urheberrechtsverletzung

Als Apple den aktualisierten App Store als Teil von iOS 11 veröffentlichte, wurde das App-Store-Logo überarbeitet. Anstelle eines „A“ aus Bleistift, Pinsel und Lineal, entwarf Apple ein einfacheres „A“. Wie sich herausstellte, ähnelt das neue Symbol jedoch dem Logo einer chinesischen Bekleidungsmarke namens KON, was Apple nun eine Klage aufgrund der Verletzung des chinesischen Urheberrechts einbrachte.

Redesign sorgt für Ärger

Wie the Verge berichtet muss sich Apple erneut vor Gericht verteidigen. Das Modelabel KON fühlt sich auf die Füße getreten, da Apples App-Store-Symbol dem eigenem Logo zu ähnlich sei.

KON ist eine Marke, die es seit 2009 gibt. Das zugehörige Logo wurde somit vor dem Redesign des App Stores verwendet. Aufgrund der Ähnlichkeit der Logos, sieht Kon somit das chinesische Urheberrecht verletzt und verlangt eine Entschädigung für wirtschaftliche Verluste. Nun muss das Pekinger Volksgericht entscheiden, ob sich die Logos zu sehr ähneln und ob ein wirtschaftlicher Verlust für Kon entstanden ist.

Apple hat bisher in China nicht die besten Erfahrungen gemacht, was Markenrechte angeht. Erst vor einem Jahr verlor man einen Rechtsstreit um die Marke „IPHONE“, die vom chinesischen Lederwarenhersteller Xintong Tiandi Technology verwendet wurde. In diesem Fall zielte Apple darauf ab, seine iPhone-Marke zu schützen, um zu verhindern, dass Xintong Tiandi den iPhone-Namen für sich verwendet. Das chinesische Gericht entschied jedoch gegen Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Projekt Marzipan“ soll iOS-Apps schon 2018 auf Mac bringen

Unter dem Namen „Projekt Marzipan“ arbeitet Apple offenbar an einem Cross-Plattform-Tool für Apps.

Apple plant demnach neue Entwickler-Werkzeuge bereitzustellen, mit denen einzelne Apps sowohl auf iPhone als auch iPad und vor allem dem Mac laufen.

Laut Informationen des bei Apple gut verdrahteten US-Bloggers Mark Gurman sind die Apps so angelegt, dass sie jeweils nach Plattform mit Touchscreen, Maus und Trackpad arbeiten können.

Startschuss schon im Sommer 2018 auf der WWDC?

Der Startschuss soll mit iOS 12 und macOS 10.14 im kommenden Jahr erfolgen, heißt es in dem Report weiter. Mit einer Ankündigung sei demnach im nächsten Sommer auf der WWDC 2018 zu rechnen.

Der Zeitplan könne aber auch noch durcheinander geraten, dann würden sich das „Projekt Marzipan“ zeitlich noch nach hinten verschieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (20.12.2017)

Auch heute listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Secret of Mana Secret of Mana
(634)
8,99 € 4,49 € (iPhone, 183 MB)
Impossible Dial Impossible Dial
(25)
3,49 € Gratis (universal, 4 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(444)
16,99 € 7,99 € (universal, 514 MB)
FINAL FANTASY TACTICS: THE WAR OF THE LIONS
(112)
14,99 € 5,49 € (iPhone, 675 MB)
Adventures of Mana Adventures of Mana
(44)
14,99 € 7,99 € (universal, 470 MB)
Almost Impossible! Almost Impossible!
(29)
2,29 € 1,09 € (universal, 38 MB)
Battlevoid: Harbinger
(81)
3,49 € 2,29 € (universal, 107 MB)
FINAL FANTASY TACTICS: THE WAR OF THE LIONS (iPad)
(64)
17,99 € 6,99 € (iPad, 818 MB)
Stellar Horizon Stellar Horizon
(9)
3,49 € 1,09 € (universal, 50 MB)
Super Nano Jumpers Super Nano Jumpers
Keine Bewertungen
2,29 € 0,99 € (universal, 98 MB)
River Raid Original River Raid Original
(7)
1,09 € Gratis (universal, 65 MB)
To the Moon To the Moon
(55)
5,49 € 2,29 € (universal, 1311 MB)
Forgotten Memories Forgotten Memories
(55)
6,99 € 2,29 € (universal, 3146 MB)
Jaipur Jaipur
(7)
5,49 € 1,99 € (universal, 240 MB)
Space Legends Space Legends
(5)
5,49 € 3,49 € (universal, 445 MB)
Vignettes Vignettes
(27)
3,49 € 1,09 € (universal, 120 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(444)
16,99 € 7,99 € (universal, 514 MB)
Pang Adventures Pang Adventures
(13)
4,49 € 2,29 € (universal, 446 MB)
FINAL FANTASY III for iPad FINAL FANTASY III for iPad
(198)
18,99 € 8,99 € (iPad, 271 MB)
Final Fantasy III Final Fantasy III
(480)
16,99 € 7,99 € (iPhone, 278 MB)
FINAL FANTASY II FINAL FANTASY II
(286)
8,99 € 4,49 € (universal, 190 MB)
FINAL FANTASY V FINAL FANTASY V
(173)
16,99 € 7,99 € (universal, 159 MB)
forma.8 GO forma.8 GO
(13)
6,99 € 3,49 € (universal, 657 MB)
Small World 2 Small World 2
(231)
6,99 € 4,99 € (iPad, 245 MB)
Infinity Blade Infinity Blade
(37899)
6,99 € 1,09 € (universal, 944 MB)
Spider: Bryce Manor HD
(119)
2,29 € 1,09 € (iPad, 127 MB)
NEO TURF MASTERS NEO TURF MASTERS
(8)
3,49 € 1,99 € (universal, 51 MB)
Ys Chronicles 1 Ys Chronicles 1
(18)
5,49 € 2,29 € (universal, 430 MB)
Chainsaw Warrior: Lords of the Night
Keine Bewertungen
6,99 € 3,49 € (universal, 234 MB)
Hero Emblems Hero Emblems
(201)
4,49 € 2,29 € (universal, 138 MB)
I am Bread I am Bread
(41)
5,49 € 1,09 € (universal, 1035 MB)
Deep Dungeons of Doom Deep Dungeons of Doom
(50)
2,29 € 1,09 € (universal, 40 MB)
Spider: Das Geheimnis von Bryce Manor
(786)
2,29 € 1,09 € (iPhone, 121 MB)
Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(140)
5,49 € 2,29 € (universal, 491 MB)
Spider: Rite of the Shrouded Moon
(22)
5,49 € 2,29 € (universal, 866 MB)
Jade Empire™: Special Edition
(38)
10,99 € 1,09 € (universal, 3716 MB)
The Spatials The Spatials
(13)
4,49 € 2,29 € (iPad, 148 MB)
I Have No Mouth, And I Must Scream I Have No Mouth, And I Must Scream
(7)
4,49 € 2,29 € (universal, 852 MB)
Double Dragon Trilogy Double Dragon Trilogy
(27)
3,49 € 1,99 € (universal, 128 MB)
Ys Chronicles II Ys Chronicles II
(9)
5,49 € 2,29 € (universal, 445 MB)
Colt Express Colt Express
(26)
5,49 € 2,99 € (universal, 727 MB)
Mr Jack Pocket Mr Jack Pocket
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (universal, 96 MB)
60 Seconds! Atomic Adventure 60 Seconds! Atomic Adventure
(68)
4,49 € 2,29 € (universal, 332 MB)
Dreamscapes: Alptraumerbe (Full)
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (universal, 696 MB)
Pandemic: The Board Game
(85)
5,49 € 3,99 € (universal, 70 MB)
Sanitarium Sanitarium
(8)
4,49 € 2,29 € (universal, 883 MB)
Smash Up - Das Kartenspiel Smash Up - Das Kartenspiel
(10)
5,49 € 3,49 € (universal, 92 MB)
Cat Quest Cat Quest
(145)
5,49 € 2,29 € (universal, 268 MB)
Kick Ass Commandos Kick Ass Commandos
(5)
3,49 € 2,29 € (universal, 422 MB)
Halcyon 6: Starbase Commander
(23)
7,99 € 5,49 € (universal, 1207 MB)
Nanuleu Nanuleu
(11)
3,49 € 2,29 € (universal, 125 MB)
Little Big Adventure Little Big Adventure
(66)
5,49 € 2,99 € (universal, 342 MB)
Raiden Legacy Raiden Legacy
(79)
5,49 € 2,99 € (universal, 169 MB)
Titan Quest Titan Quest
(554)
8,99 € 4,49 € (universal, 1262 MB)
World Keepers: Last Resort
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (universal, 877 MB)
Mini Metro Mini Metro
(2275)
5,49 € 1,09 € (universal, 113 MB)
Game Studio Tycoon 3 – Gaming Business Simulation Game Studio Tycoon 3 – Gaming Business Simulation
(17)
5,49 € 3,49 € (universal, 180 MB)
R-TYPE II R-TYPE II
(66)
2,29 € 1,09 € (universal, 45 MB)
Drop Flip Drop Flip
(1264)
3,49 € 1,09 € (universal, 116 MB)
Crashlands Crashlands
(104)
7,99 € 4,49 € (universal, 178 MB)
Chainsaw Warrior Chainsaw Warrior
(7)
5,49 € 2,29 € (universal, 224 MB)
Goat Simulator Goat Simulator
(1518)
5,49 € 2,29 € (universal, 436 MB)
Waking Mars Waking Mars
(317)
5,49 € 2,29 € (universal, 322 MB)
Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(2203)
8,99 € 4,49 € (universal, 383 MB)
Talisman Talisman
(108)
4,49 € 2,29 € (universal, 88 MB)
INKS. INKS.
(1149)
3,49 € 1,09 € (universal, 442 MB)
After the End: Forsaken Destiny
(62)
4,49 € 1,09 € (universal, 477 MB)
Motorsport Manager Mobile 2 Motorsport Manager Mobile 2
(1256)
4,49 € 1,09 € (universal, 542 MB)
Euclidean Lands Euclidean Lands
(81)
4,99 € 0,99 € (universal, 343 MB)
Evergrow Evergrow
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (universal, 266 MB)
Riptide GP: Renegade
(47)
3,49 € 1,09 € (universal, 103 MB)
IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(560)
3,49 € 1,09 € (universal, 114 MB)
Goat Simulator MMO Simulator Goat Simulator MMO Simulator
(61)
5,49 € 1,09 € (universal, 522 MB)
Bathory - Blutgräfin: Wimmelbild- und Abenteuerspiel
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (universal, 287 MB)
Transistor Transistor
(160)
5,49 € 2,29 € (universal, 2368 MB)
Kingdom: New Lands
(115)
10,99 € 5,49 € (universal, 170 MB)
Starman: Tale of Light
(22)
4,49 € 2,29 € (universal, 451 MB)
Riptide GP2 Riptide GP2
(328)
2,29 € 1,09 € (universal, 57 MB)
Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(52)
5,49 € 1,09 € (universal, 229 MB)
Splendor™ Splendor™
(35)
6,99 € 4,99 € (universal, 125 MB)
Goat Simulator GoatZ Goat Simulator GoatZ
(89)
5,49 € 1,09 € (universal, 418 MB)
FINAL FANTASY VI FINAL FANTASY VI
(216)
16,99 € 7,99 € (universal, 666 MB)
FINAL FANTASY IV: THE AFTER YEARS
(39)
16,99 € 7,99 € (universal, 577 MB)
FINAL FANTASY FINAL FANTASY
(563)
8,99 € 4,49 € (universal, 110 MB)
The Long Siege The Long Siege
(8)
2,29 € 1,09 € (universal, 471 MB)
Game Studio Tycoon 2: Nächste Generation Entwickler
(59)
4,49 € 2,29 € (universal, 238 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(452)
2,29 € Gratis (universal, 75 MB)
Cultures 8th Wonder of the World Cultures 8th Wonder of the World
(10)
6,99 € 3,49 € (iPad, 473 MB)
The Room Two The Room Two
(11557)
2,29 € 1,09 € (universal, 439 MB)
Amelie Amelie's Cafe: Halloween HD
(12)
2,29 € 1,09 € (iPad, 88 MB)
Hotel Imperium HD Hotel Imperium HD
(252)
2,29 € 1,09 € (iPad, 44 MB)
The Treasures of Montezuma HD The Treasures of Montezuma HD
(1095)
2,29 € 1,09 € (iPad, 49 MB)
Tropical Farm HD Tropical Farm HD
(13)
2,29 € 1,09 € (iPad, 35 MB)
To The Rescue! HD To The Rescue! HD
(73)
2,29 € 1,09 € (iPad, 50 MB)
SmartOthello SmartOthello
(11)
3,49 € 1,09 € (universal, 28 MB)
Mental Hospital IV Mental Hospital IV
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 691 MB)
Million Onion Hotel Million Onion Hotel
(6)
4,49 € 3,49 € (universal, 93 MB)
Die Jagd nach dem verlorenen Schatz Die Jagd nach dem verlorenen Schatz
(88)
3,49 € Gratis (universal, 122 MB)
Gourmania HD Gourmania HD
(24)
2,29 € 1,09 € (universal, 83 MB)
Farm Frenzy 3 – Eisgebiet Farm Frenzy 3 – Eisgebiet
Keine Bewertungen
2,99 € 1,09 € (iPhone, 59 MB)
Warhammer 40,000: Deathwatch - Tyranid Invasion
(710)
2,29 € 1,09 € (universal, 1599 MB)
Warhammer Quest Warhammer Quest
(749)
3,49 € 1,09 € (universal, 903 MB)
The Treasures of Montezuma 4 HD The Treasures of Montezuma 4 HD
(25)
3,49 € 1,09 € (iPad, 1392 MB)
Cultures 8th Wonder of the World Cultures 8th Wonder of the World
(10)
6,99 € 3,49 € (universal, 473 MB)
Aureus Aureus
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 61 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(452)
3,49 € Gratis (universal, 75 MB)
Hunters 2 Hunters 2
(310)
2,29 € 1,09 € (universal, 253 MB)
Heroes of Hellas Athens Heroes of Hellas Athens
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (iPhone, 476 MB)
Riddlord: Die Konsequenz
(9)
4,49 € 3,49 € (universal, 666 MB)
Alto Alto's Adventure
(1551)
5,49 € 2,29 € (universal, 147 MB)

RunGunJumpGun RunGunJumpGun
(11)
3,49 € 1,09 € (universal, 278 MB)
Portal ® Pinball Portal ® Pinball
(15)
2,29 € 1,09 € (universal, 41 MB)
The Treasures of Montezuma 4 The Treasures of Montezuma 4
(10)
2,29 € 1,09 € (iPhone, 516 MB)
Steredenn Steredenn
(8)
4,49 € 2,29 € (universal, 254 MB)
Enchanted Cavern HD Enchanted Cavern HD
(80)
2,29 € 1,09 € (iPad, 82 MB)
The Room Three The Room Three
(8201)
4,99 € 2,29 € (universal, 959 MB)
Ski-Imperium HD Ski-Imperium HD
(56)
2,29 € 1,09 € (iPad, 184 MB)
Family Guy Pinball Family Guy Pinball
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 47 MB)
Natürliche Bedrohung: Unheilvolle Insel
(12)
3,49 € 2,29 € (universal, 629 MB)
Bob Bob's Burgers Pinball
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 47 MB)
Heroes of Hellas Heroes of Hellas
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (iPhone, 212 MB)
Just Ski Just Ski
(13)
2,29 € 1,09 € (universal, 66 MB)
Conduct AR Conduct AR
(6)
4,49 € 2,29 € (universal, 141 MB)
Wheels of Aurelia Wheels of Aurelia
(6)
4,49 € 3,49 € (universal, 310 MB)
Scarlett Mysteries: Das verfluchte Kind (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (universal, 1240 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (20.12.2017)

Auch heute sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

GO Keyboard Pro - 1000+ Emojis GO Keyboard Pro - 1000+ Emojis
(12)
4,49 € Gratis (universal, 63 MB)
Blink - Quick Memo Blink - Quick Memo
(7)
1,09 € Gratis (universal, 33 MB)
Linky for Twitter and Facebook Linky for Twitter and Facebook
(6)
4,49 € 2,29 € (universal, 12 MB)
Wohin? (Where To?) Wohin? (Where To?)
(144)
3,49 € 0,99 € (iPhone, 35 MB)
Meditation Studio Meditation Studio
(22)
4,49 € Gratis (universal, 122 MB)
Carbo - Notes & Sketches Carbo - Notes & Sketches
(38)
8,99 € 5,49 € (universal, 52 MB)
PocketCAS Mathematik-Rechner PocketCAS Mathematik-Rechner
(420)
9,99 € 4,99 € (universal, 60 MB)
Green Kitchen Green Kitchen
(295)
4,49 € 2,29 € (universal, 350 MB)
Screens Screens
(104)
21,99 € 10,99 € (universal, 28 MB)

Star Walk 2 - Sterne Finder Star Walk 2 - Sterne Finder
(1412)
3,49 € 1,09 € (universal, 233 MB)
Phone Doctor Plus Phone Doctor Plus
(389)
0,49 € Gratis (universal, 16 MB)
iFinance 4 iFinance 4
(92)
9,99 € 4,99 € (universal, 62 MB)
MobileFamilyTree 8 MobileFamilyTree 8
(46)
19,99 € 9,99 € (universal, 70 MB)
Castro 2 Castro 2
(921)
5,49 € 2,29 € (iPhone, 43 MB)
Linea - Sketch Simply Linea - Sketch Simply
(13)
8,99 € 5,49 € (iPad, 22 MB)
Byword Byword
(109)
6,99 € 3,49 € (universal, 8.3 MB)
Notebooks 8 Notebooks 8
(412)
7,99 € 2,29 € (universal, 78 MB)
Lieferungen (Deliveries) Lieferungen (Deliveries)
(3480)
5,49 € 3,49 € (universal, 29 MB)
Nichtraucher - Endlich rauchfrei ! Die Motivation zur ... Nichtraucher - Endlich rauchfrei ! Die Motivation zur ...
(48)
8,99 € 6,99 € (iPhone, 1.5 MB)
PDFpen 3 – Markieren PDFs PDFpen 3 – Markieren PDFs
(12)
21,99 € 17,99 € (universal, 28 MB)
PDFpen Scan+ with OCR, PDF text export PDFpen Scan+ with OCR, PDF text export
(34)
7,99 € 5,49 € (universal, 72 MB)
Duet Display Duet Display
(1745)
21,99 € 10,99 € (universal, 31 MB)
WaterMinder WaterMinder
(807)
3,49 € 1,09 € (universal, 86 MB)
Gneo: To Do Task List and Calendar Manager
(89)
9,99 € 6,99 € (universal, 54 MB)

Musik

AudioEffX AudioEffX
Keine Bewertungen
10,99 € 7,99 € (universal, 13 MB)
AudioReverb AudioReverb
(9)
7,99 € 5,49 € (universal, 15 MB)
Poseidon Synth Poseidon Synth
(9)
21,99 € 12,99 € (iPad, 321 MB)
VoxSyn VoxSyn
Keine Bewertungen
10,99 € 7,99 € (universal, 30 MB)
sir Sampleton sir Sampleton
(9)
2,29 € 1,09 € (universal, 22 MB)
iSyn Poly iSyn Poly
(7)
5,49 € 2,29 € (iPad, 19 MB)
iVoxel iVoxel
(57)
7,99 € 5,49 € (universal, 57 MB)
Addictive Synth Addictive Synth
(88)
7,99 € 5,49 € (iPad, 47 MB)
Tera Synth Tera Synth
(19)
21,99 € 12,99 € (iPad, 52 MB)
Cubasis 2 Cubasis 2
(215)
54,99 € 27,99 € (iPad, 1101 MB)
edjing PRO DJ-Musikmixer edjing PRO DJ-Musikmixer
(31)
9,99 € 6,99 € (universal, 112 MB)
Cross DJ Pro Cross DJ Pro
(118)
5,49 € 2,29 € (universal, 72 MB)
Equalizer+ Pro HD music player Equalizer+ Pro HD music player
(51)
3,49 € 2,29 € (universal, 68 MB)
AcePlayer Plus AcePlayer Plus
(190)
3,49 € Gratis (universal, 48 MB)
BeatMaker 3 BeatMaker 3
(33)
43,99 € 27,99 € (iPad, 145 MB)

Foto/Video

Fonta Fonta
(24)
1,09 € Gratis (iPhone, 24 MB)
VideoGrade VideoGrade
(100)
6,99 € 4,49 € (universal, 14 MB)
iStopMotion für iPad iStopMotion für iPad
(113)
10,99 € 5,49 € (iPad, 25 MB)
Picture Perfect - All in One Picture Perfect - All in One
(19)
2,29 € Gratis (universal, 37 MB)
8player 8player
(633)
6,99 € 3,49 € (universal, 45 MB)
Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(8)
7,99 € 2,29 € (iPhone, 44 MB)
Photostein Photostein
(12)
5,49 € 2,29 € (universal, 12 MB)
Phoenix Photo Editor HD Phoenix Photo Editor HD
(7)
1,09 € Gratis (iPad, 40 MB)
Phoenix Photo Editor Phoenix Photo Editor
(26)
1,09 € Gratis (iPhone, 39 MB)
Halide - RAW Manual Camera Halide - RAW Manual Camera
(86)
5,49 € 3,49 € (iPhone, 25 MB)
Affinity Photo Affinity Photo
(334)
21,99 € 16,99 € (iPad, 948 MB)

Kinder

The Funny Fair The Funny Fair
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (iPad, 80 MB)
A Ferry to Airy A Ferry to Airy
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (iPad, 86 MB)
Hut-Affe Hut-Affe
(29)
3,49 € 0,99 € (universal, 434 MB)
Talking Carl - Der sprechende Carl Talking Carl - Der sprechende Carl
(87)
1,09 € Gratis (universal, 59 MB)
Die große Wörterfabrik Die große Wörterfabrik
(38)
2,99 € 2,29 € (universal, 212 MB)

Bildung

Monster Park: Dinosaurier Welt
(77)
3,49 € 1,09 € (universal, 234 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (20.12.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

The Treasures of Montezuma 3 The Treasures of Montezuma 3
(205)
3,49 € 1,09 € (118 MB)
LEGO® Batman™ 3: Jenseits von Gotham
(13)
32,99 € 16,99 € (6261 MB)
Hotel Mogul for Mac Hotel Mogul for Mac
(9)
2,29 € 1,09 € (81 MB)
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(36)
21,99 € 10,99 € (4231 MB)
LEGO Batman LEGO Batman
(14)
21,99 € 5,49 € (3843 MB)
LEGO Harry Potter: Years 5-7
(45)
21,99 € 5,49 € (7495 MB)
Das Haus am See: Kinder der Stille Sammleredition
(42)
7,99 € 3,49 € (686 MB)
Brink of Consciousness - Dorian Gray Syndrome - Collector Brink of Consciousness - Dorian Gray Syndrome - Collector's Edition
Keine Bewertungen
10,99 € 4,49 € (631 MB)
Das gelobte Land (Full) Das gelobte Land (Full)
(6)
4,49 € 2,29 € (204 MB)
Im Land der Wikinger Im Land der Wikinger
Keine Bewertungen
4,49 € 2,29 € (121 MB)
Die Sage von Kolossus (Full) Die Sage von Kolossus (Full)
(12)
4,49 € 2,29 € (387 MB)
Twisted Lands: Shadow Town
(7)
7,99 € 3,49 € (249 MB)
Syberia Syberia
(25)
13,99 € 2,29 € (1690 MB)
Yesterday Origins Yesterday Origins
Keine Bewertungen
21,99 € 5,49 € (3122 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(105)
21,99 € 10,99 € (4427 MB)
The Spatials The Spatials
Keine Bewertungen
9,99 € 4,49 € (126 MB)
LEGO® Marvel LEGO® Marvel's Avengers
(7)
32,99 € 16,99 € (15484 MB)
Weather Lord: Auf der Spur der Prinzessin Sammleredition
Keine Bewertungen
10,99 € 4,49 € (682 MB)
Snark Busters: Willkommen im Club (full)
(25)
3,49 € 1,09 € (317 MB)
The Treasures of Montezuma 3 The Treasures of Montezuma 3
(16)
3,49 € 1,09 € (211 MB)
LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(124)
21,99 € 10,99 € (6570 MB)
LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
(64)
32,99 € 10,99 € (5678 MB)
Syberia 3 Syberia 3
Keine Bewertungen
29,99 € 16,99 € (22148 MB)
World Keepers: Last Resort (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (775 MB)
Meine Tierarzt Praxis Meine Tierarzt Praxis
(6)
16,99 € 7,99 € (538 MB)
LEGO® Jurassic World™ LEGO® Jurassic World™
(11)
21,99 € 10,99 € (13644 MB)
LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(57)
21,99 € 10,99 € (6257 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(6)
21,99 € 5,49 € (7255 MB)
Dream Chamber Dream Chamber
Keine Bewertungen
11,99 € 2,29 € (984 MB)
Amelie Amelie's Cafe: Halloween
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (100 MB)
Robin Hood - The Legend of Sherwood Robin Hood - The Legend of Sherwood
(18)
10,99 € 2,29 € (830 MB)
Syberia 2 Syberia 2
(14)
13,99 € 2,29 € (1240 MB)
LEGO® Star Wars™: Das Erwachen der Macht
(6)
43,99 € 21,99 € (18819 MB)
Snark Busters: All Revved Up!
(27)
4,49 € 2,29 € (321 MB)
MOAI 2: Pfad in eine andere Welt (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 2,29 € (352 MB)
Ankh Ankh
(13)
10,99 € 6,99 € (587 MB)

Airline Tycoon Deluxe Airline Tycoon Deluxe
(47)
21,99 € 9,99 € (332 MB)
Cultures: Das Achte Weltwunder
(6)
19,99 € 9,99 € (303 MB)
Rome Defenders: The First Wave
Keine Bewertungen
8,99 € 5,49 € (145 MB)
Knights And Merchants: The Shattered Kingdom
(18)
10,99 € 6,99 € (272 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(21)
10,99 € 8,99 € (405 MB)
Victoria 2 Victoria 2
(21)
7,99 € 5,49 € (349 MB)
Hearts of Iron III Collection Hearts of Iron III Collection
(20)
10,99 € 8,99 € (700 MB)
Tengami Tengami
(10)
4,49 € 2,29 € (455 MB)
Star Wars®: Empire At War
(126)
21,99 € 5,49 € (2187 MB)
Europa Universalis Rome Gold Europa Universalis Rome Gold
Keine Bewertungen
32,99 € 5,49 € (443 MB)
Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(64)
21,99 € 5,49 € (6951 MB)
LEGO® Der Hobbit™ LEGO® Der Hobbit™
(18)
21,99 € 5,49 € (7385 MB)
LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(59)
21,99 € 5,49 € (5960 MB)
Star Wars Jedi Knight II: Jedi Outcast
(130)
10,99 € 3,49 € (598 MB)
Star Wars®: The Force Unleashed™
(78)
21,99 € 6,99 € (10658 MB)

Produktivität

Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(136)
32,99 € 3,49 € (11 MB)
TerraRay TerraRay
(27)
10,99 € 5,49 € (59 MB)
Prizmo 3 - Dokumentenscan, Texterkennung Prizmo 3 - Dokumentenscan, Texterkennung
(37)
54,99 € 38,99 € (30 MB)
FineReader OCR Pro FineReader OCR Pro
(46)
129,99 € 64,99 € (583 MB)
Prizmo 3 - Dokumentenscan, Texterkennung Prizmo 3 - Dokumentenscan, Texterkennung
(37)
54,99 € 38,99 € (30 MB)
Clipart Collection Clipart Collection
(9)
5,49 € 1,09 € (616 MB)
Screenium 3 Screenium 3
(45)
59,99 € 29,99 € (46 MB)
iFinance 4 iFinance 4
(120)
39,99 € 19,99 € (24 MB)
Animationist Animationist
(17)
54,99 € 27,99 € (83 MB)
MacStammbaum 8 MacStammbaum 8
(59)
64,99 € 32,99 € (186 MB)
Dreisatz Dreisatz
(10)
0,99 € Gratis (5.1 MB)
Tap Forms Organizer 5 Database Tap Forms Organizer 5 Database
(22)
54,99 € 32,99 € (21 MB)
Lieferungen (Deliveries) Lieferungen (Deliveries)
(145)
5,49 € 3,49 € (17 MB)
Screens 4 Screens 4
Keine Bewertungen
32,99 € 21,99 € (15 MB)
Calendar 366 II Calendar 366 II
(5)
10,99 € 2,29 € (9.9 MB)
Notebooks - All Your Documents, Files and Tasks Notebooks - All Your Documents, Files and Tasks
(56)
20,99 € 9,99 € (15 MB)
Unclutter Unclutter
(63)
10,99 € 5,49 € (4.4 MB)
Byword Byword
(241)
11,99 € 6,99 € (3.2 MB)
Unibox Unibox
(260)
14,99 € 2,29 € (5.4 MB)
Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(10)
21,99 € 10,99 € (8.2 MB)
Paste 2 Paste 2
(190)
10,99 € 5,49 € (13 MB)
Forecast Bar - Weather + Radar Forecast Bar - Weather + Radar
(23)
10,99 € 8,99 € (34 MB)
Super Vectorizer 2 - Vector Trace Tool Super Vectorizer 2 - Vector Trace Tool
(14)
21,99 € 2,29 € (2.6 MB)
Affinity Photo Affinity Photo
(978)
54,99 € 43,99 € (329 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(741)
54,99 € 43,99 € (233 MB)
Better Rename 10 Better Rename 10
(10)
21,99 € 2,29 € (6.1 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iOS 12 und macOS 10.14: Apps angeblich auf iPhone, iPad und Macs lauffähig

Bislang sind die beiden Apple-Plattformen iOS und Mac komplett voneinander getrennt und Apple hat in der Vergangenheit auch immer wieder betont, dass man nicht plane, die beiden Welten zusammenzuführen. Stattdessen setzt man auf Konzepte wie Hand-Off und die Verbindung über iCloud. Allerdings könnte sich für das kommende Jahr eine kleine Revolution anbahnen. Wie Bloomberg berichtet, plant Apple nämlich ein neues SDK für seine Entwickler zur Verfügung zu stellen, mit dem sich eine einzige App entwickeln lässt, die dann sowohl auf dem iPhone und iPad, als auch auf dem Mac lauffähig sein soll.

Vor allem dem Mac AppStore dürfte dies zu Gute kommen, brauche Entwickler schließlich fortan nur noch eine App entwickeln und nicht mehr getrennte Versionen für iOS und macOS. Diese Apps würden dann sowohl die Unterstützung für die Touch-Bedienung, als auch für die klassischen Eingabemethoden wie Maus und Tastatur mitbringen. Geplant ist die Umsetzung dem Bericht zufolge für die beiden neuen Betriebssysteme iOS 12 und macOS 10.14, die wohl auch im kommenden Jahr auf der WWDC im Juni vorgestellt und dann im Herbst, vermutlich im September erscheinen werden.

Ob und wie sich das ganze dann in der Umsetzung gestaltet, muss sicherlich abgewartet werden und hängt auch stark von den Entwicklern und der jeweiligen App ab. Der Entwicklungsschritt ist zudem auch Wasser auf die Mühlen derjenigen, die mittelfristig Macs erwarten, die nicht mehr mit einem Intel-Prozessor ausgestattet sind, sondern mit einem von Apple entwickelten ARM-basierten Chip der A-Serie. Die Vereinheitlichung der App-Basis wäre ein weiterer vorbereitender Schritt in diese Richtung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iOS-App: Die erste Waage, die kein Gewicht anzeigt

Wer sich nach den üppigen Weihnachtsfeiertagen nicht mehr auf die Waage traut, könnte es bald einfacher haben.

Denn aus den USA kommt jetzt die Shapa – die erste Waage, die kein Gewicht mehr anzeigt. Das klingt zunächst sinnlos, funktioniert aber tatsächlich. Denn der gleichnamige Entwickler der Shapa will damit dem ewigen Kampf gegen Pfunde und Kilos ein Ende setzen.

„Waage der Zukunft“

Statt knallharter 67,5 Kilo oder 83,9 Kilo zeigt die „Waage der Zukunft“ nur noch an, ob der Nutzer mit seinem Gewicht auf dem falschen oder richtigen Weg ist. Dies soll eine gesunde Ernährung und eine vernünftige Gewichtskontrolle deutlich besser unterstützen.

Der Verhaltensforscher Dan Ariely, einer der Erfinder der Shapa, ist überzeugt: „Das reine Gewicht ist eine Maßeinheit von gestern.“ Statt Kilo-Zahlen, die beim Nutzer Ärger oder gar Scham auslösen, stehen hier Informationen zum gesamten Gesundheitszustand im Mittelpunkt.

Sieht aus wie eine Frisbee-Scheibe

Das beginnt bereits beim Design der Waage, die ohne Display nicht mehr wie aussieht wie eine klassische Badezimmerwaage, sondern eher wie eine Frisbee-Scheibe. Das soll auf Nutzer mit Gewichtsproblemen weniger abschreckend wirken.

Wer die Shapa in Betrieb nimmt, verbindet sie per Bluetooth mit der App für iOS und Android. Dort gibt der Nutzer Informationen über sein Alter, Gewicht, Größe oder Gesundheitszustand ein. In der App laufen dann künftig alle Werte zusammen und werden grafisch aufbereitet.

Die Waage misst zwar das Gewicht, doch die Kilo-Zahl wird auch in der App niemals angezeigt. Stattdessen verschafft sich die Waage zunächst drei Wochen lang ein Gesamtbild über Gewicht, Ernährung, Gesundheit und Lebensumstände des Nutzers. Hierfür werden auch Werte wie Knochenstruktur, Muskelmasse oder Wasseranteil im Körper gemessen.

Apple Watch ist mit im Spiel

Nach dieser ersten Analysephase erhält der Nutzer täglich drei verschiedene Angaben in der App: Sein gemessenes Shapa-Alter (im Vergleich zum echten Alter), diverse Verhaltens-Tipps und natürlich seine Gewichts-Tendenz. Wer auf einem guten Weg ist, sieht eine grüne Anzeige. Das Gegenteil wird mit grau signalisiert – aber keinesfalls mit einem frustrierenden, abschreckenden Rot.

Die Tipps zum Verhalten werden mit einer ausgeklügelten künstlichen Intelligenz erstellt. Die App präsentiert Aufgaben wie „Esse mit jeder Mahlzeit etwas Grünes“ oder „Esse ohne jede Ablenkung dabei“. Der Nutzer gibt an, ob er die Aufgaben erfüllt hat. Die Shapa lernt daraus, welche Maßnahmen sich bewähren und welche nicht – und passt die Missionen entsprechend an. Hierfür werden auch Trainingswerte der Apple Watch, von einem Fitbit-Armband, von der Fitness-App Runkeeper oder von Apples Health-App einbezogen.

Ab Frühjahr 2018 auch in Deutschland

Zweimal pro Tag ist der Gang auf die Waage dabei fällig. Wer das vergisst, wird per Alarmfunktion und mit „sanfter Gewalt“ daran erinnert. Die Shapa ist in den USA für 99 Dollar (84 Euro) bereits im Handel, und dürfte spätestens im Frühjahr 2018 auch bei uns zu haben sein. Wir melden uns dann noch einmal bei Euch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fishdom

Neu bei Fishdom? Hole tief Luft und tauche mit Fishdom in die Unterwasserwelt von 3-Gewinnt ein.

Anspruchsvolle und spaßige 3-Gewinnt-Level mal anders: Gewinne Level, um Aquarien als neues Zuhause für liebenswerte Fische einzurichten. Füttere die Fische, spiel mit ihnen und sieh ihnen einfach nur bei ihrem bunten Treiben zu. Jetzt eintauchen!

Features:
● Einzigartiges Spielprinzip: Tausche und kombiniere, designe und verziere, pflege deine Fische und spiele mit ihnen – alles in einem!
● Meistere hunderte anspruchsvoller und spaßiger 3-Gewinnt-Level
● Entdecke eine aufregende Unterwasserwelt voller liebenswerter und eigenwilliger 3D-Fische
● Verwandle deine Aquarien mit atemberaubenden Unterwasserverzierungen in ein gemütliches Zuhause für deine Fische
● Schnapp dir deine Tauchermaske und genieße die fantastische Grafik
● Lust auf einen Tauchgang mit deinen Freunden? Spiele mit deinen Facebook-Kontakten!

Hinweis: Fishdom ist ein kostenloses Spiel, aber manche Gegenstände im Spiel können mit echtem Geld gekauft werden.

Fishdom (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wallets, Portfolios, Spiele: die besten Bitcoin-Apps fürs iPhone

Während der Bitcoin sein Kursziel für 2017 längst übertroffen hat und Satoshi Nakamoto, Erfinder des Bitcoins, irgendwo in sich hinein grinst, kommen für uns Nutzer immer mehr Bitcoin-Apps auf den Markt. Das Angebot reicht von der Brieftaschen-App für virtuelle Währung über Bezahl-Anwendungen bis hin zu Spiele-Apps. Wir haben eine kleine[...]

Der Beitrag Wallets, Portfolios, Spiele: die besten Bitcoin-Apps fürs iPhone erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mit neuem animierten YouTube-Weihnachtsvideo mit Gwen Stafani

Nachdem die US-Popsängerin und ehemalige Frontfrau von No Doubt, Gwen Stefani, kürzlich anlässlich eines der "Beer Bashs" auf dem Apple Campus einen Gastauftritt hinlegte, hat sich Apple nun mit einem neuen Video auf seinem YouTube-Kanal revanchiert. Der eine Minute lange Animationsfilm zeigt die Sängerin dabei gemeinsam mit dem Weihnachtsmann, der sie bittet, eine Weihnachts-Performance für ihn darzubieten. Eine Aufforderung, der sie natürlich nachkommt. Apple bewirbt mit dem Clip Stefanis neues Weihnachts-Album You Make It Feel Like Christmas (€ 10,99 bei iTunes) mit zahlreichen klassischen Weihnachtsliedern.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple SIM: Länderübergreifender Datentarif ohne Roaming-Gebühr

In 40 Ländern können iPad-Nutzer über den Anbieter Truphone ohne zusätzliche Roaming-Kosten eine Mobilfunkdatenverbindung aufbauen. Der Tarif ist nun auch in Deutschland verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Postshop: jetzt 20% Rabatt auf iTunes-Karten

Ab sofort bis einschliesslich am 23. Dezember 2017 bzw. solange der Vorrat reicht, bietet postshop.ch nützliche 20% Rabatt auf alle Geschenkkarten von iTunes. Die Lieferung ist Portofrei.

Jetzt iTunes Guthaben 20% günstiger kaufen

Das Guthaben von iTunes Karten kannst du im AppStore und iTunes Store für Apps, Musik, Filme und weiteres einsetzen.

  • Die iTunes Karten mit der Vergünstigung von 20% findet ihr hier auf postshop.ch

– iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 50.- für nur Fr. 40.-
– iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 100.- für nur Fr. 80.-
– iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 200.- für nur Fr. 160.-

The post Postshop: jetzt 20% Rabatt auf iTunes-Karten appeared first on iPhoneBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer AR+-Modus für „Pokémon GO“ angekündigt

Neuer AR+-Modus für „Pokémon GO“ angekündigt

Kurz vor Weihnachten haben Niantic und The Pokémon Company noch eine interessante Ankündigung für ihren Erfolgshit Pokémon GO (AppStore) bekanntgegeben, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

In Kürze wird die App per Update mit einer erweiterten AR+-Funktion aktualisiert, die exklusiv für iOS 11 erscheint und ab dem iPad (5. Generation) sowie iPhone 6 und neuer nutzbar ist. Der neue AR+-Modus baut auf dem AR-Gameplay von Pokémon GO (AppStore) auf und nutzt ARKit von Apple, um die Grafik und Dynamik beim Fangen von Pokémon in der realen Welt zu verbessern.
Pokémon GO AR+Pokémon GO AR+
Dank dieser neuen Technologie werden mit der AR+-Funktion einzelne Pokémon abhängig von ihrer Umgebung und Umwelt besser bzw. realistischer dargestellt. Durch die fortschrittliche 3D-AR-Skalierung des ARKits wird ihre Größe an die jeweilige Umgebung angepasst. Zudem ändert sich die Perspektive sowie Größe abhängig von eurer Position, wenn ihr als Trainers auf der Jagd seid.

Vorsicht bei der Jagd

Der AR+-Modus bringt zudem ein neues dynamisches Gameplay-Element mit sich, das euch als Trainern mehr Möglichkeiten bietet, Pokémon zu fangen. Ihr könnt euch einen speziellen Fangbonus in Form von zusätzlicher EP und Sternenstaub sichern, wenn ihr euch besonders nah an ein Pokémon herantraut. Allerdings birgt dies auch die Gefahr, dass ihr wilde Pokémon verscheucht. Nähert ihr euch nicht vorsichtig und langsam genug, kann das Pokémon eure Anwesenheit bemerken und fliehen.
Pokémon GO AR+Pokémon GO AR+
Wann das neue Update mit dem AR+-Modus für Pokémon GO (AppStore) erscheinen wird, ist leider noch nicht bekannt. Wir halten euch aber auf dem Laufenden!

Der Beitrag Neuer AR+-Modus für „Pokémon GO“ angekündigt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017 Countdown: Apple liefert jeden Tag ein iTunes-Angebot (20. Dezember)

Genau wie in den letzten Jahren gibt es auch 2017 wieder einen iTunes-Adventskalender. Doch dieses Mal kann sogar 31 Tage lang gespart werden.

countdown 20

20. Dezember – Deepwater Horizon: Als Prime Video-Kunde bei Amazon könnt ihr Deepwater Horizon kostenfrei ansehen, bei iTunes kostet der Film heute nur 3,99 Euro. Mit Mark Wahlberg, John Malkovich, Kurt Russell und Kate Hudson gibt es eine Top-Besetzung in diesem Actionfilm. Bei iTunes gibt es viereinhalb Sterne, bei Amazon 4,4 von 5 Sterne. Zum Inhalt heißt es: „Deepwater Horizon rekonstruiert die Geschichte jener Männer auf der gleichnamigen Ölplattform, die bei dem Versuch, das Unvermeidliche abzuwenden, ihr Leben riskierten.“ (iTunes-Link)

So funktioniert der 2017 Countdown von Apple

„In unserem Countdown zum Jahresende gibt es jeden Tag einen Film oder ein Bundle besonders günstig. Schau also regelmäßig bei iTunes vorbei, damit du keines dieser Highlights verpasst – denn das Angebot gilt nur für jeweils 24 Stunden“, schreibt Apple im iTunes Store. Die Inhalte könnt ihr auf allen euren Endgeräten kaufen und nach Belieben ansehen. Welche Angebote es Tag für Tag gibt, erfahrt ihr natürlich bei uns im Blog.

Diese Angebote habt ihr leider verpasst

19. Dezember – Antonio, ihm schmeckt’s nicht: Auch heute gibt es im iTunes-Adventskalender wieder eine deutsche Produktion. „Antonio, ihm schmeckt’s nicht“ hat mir bisher nichts gesagt, das scheint aber auch nicht sonderlich schlimm zu sein, denn im iTunes Store gibt es für den Film mit Christian Ulmen nur drei durchschnittliche Sterne. Bei Amazon sieht es nicht viel besser aus, die Bewertung liegt dort sogar nur bei 2,4 Sternen. „Ein deutscher Schwiegersohn. Ein italienischer Schwiegervater. Das sorgte schon in ‚Maria, ihm schmeckt’s‘ nicht für Turbulenzen“, heißt es in der Beschreibung des Films, den ihr wohl nicht unbedingt für 3,99 Euro kaufen müsst. (iTunes-Link)

18. Dezember – Mein Blind Date mit dem Leben: Einer der meiner Meinung nach besten Filme des Jahres ist heute im iTunes-Adventskalender für 3,99 Euro erhältlich. Mein Blind Date mit dem Leben erzählt eine wahre Geschichte und verknüpft ein durchaus ernstes Thema mit sehr viel Humor. Nicht umsonst gibt es bei Amazon 4,7 von 5 möglichen Sternen, was für Filme eine echte Wucht ist. Amazon ist übrigens ein gutes Stichwort: Prime-Kunden können den deutschen Film dort kostenlos anschauen. (iTunes-Link)

17. Dezember – Passengers: Heute gibt es im iTunes-Adeventskalender eine Mischung aus Science-Fiction und Liebesromanze. Passengers erzählt die Geschichte von Jim und Aurora, die in einem hochmodernen Raumschiff auf dem Weg in eine neue Welt sind, allerdings 90 Jahre zu früh aus ihren Schlafkammern erwachen. Ich habe den Film, den ihr heute für 3,99 Euro kaufen könnt, erst vor ein paar Monaten gesehen und fand wirklich beeindruckend, wie man eine Geschichte mit so wenigen Schauspielern so spannend erzählen kann. Bei Amazon, wo es den Film sogar für 3,98 Euro gibt, bekommt Passengers gute 4,2 von 5 möglichen Sternen. (iTunes-Link)

16. Dezember – „Willkommen bei den Hartmanns“: Ich selbst habe den Film noch nicht gesehen, mit vier Sternen fällt die Bewertung aber gut aus. Die Komödie mit Elyas M’Barek kostet heute nur 3,99 Euro. Zum Inhalt heißt es: „Alles beginnt, als Angelika Hartmann (Senta Berger), frisch pensionierte Lehrerin und Mutter einer von Alltagsproblemen geplagten gutbürgerlichen Familie, eines Tages beschließt, einen Flüchtling aufzunehmen. Angelika ist einsam, seit die Kinder aus dem Haus sind. Ihr Mann (Heiner Lauterbach), Chefarzt einer Klinik, versucht mit allen Mitteln, den Alterungsprozess aufzuhalten. Sohn Philip (Florian David Fitz) driftet in Businesswelten zwischen Shanghai und München, dabei bleibt die Beziehung zu seinem Sohn Basti (Marinus Hohmann) etwas auf der Strecke, Tochter Sophie (Palina Rojinski) weiß mit 31 immer noch nicht, was sie will. Der ganz normale Familienwahnsinn also, in den der Nigerianer Diallo (Eric Kabongo) gerät – und auf seine charmantnaive Art das Leben der Hartmanns ziemlich durcheinanderwirbelt. Ein turbulenter Zustandsbericht aus einem fast normalen Land, in dem alle etwas verwirrt sind …“ (iTunes-Link, auch bei Amazon)15. Dezember – Animation Collection: Heute gibt es nicht nur einen Film, sondern gleich fünf. In dem Bundle bekommt ihr „Die Schlümpfe“, „DieSchlümpfe 2“, „Wolkig Mit Aussicht Auf Fleischbällchen 2“, „Stuart Little“ und „Arthur Weihnachtsmann“ für nur ingesamt 9,99 Euro. Da es sich um einen Kauf handelt, könnt ihr die Filme zeitunabhängig konsumieren. Zu den einzelnen Filmen gibt es in iTunes jeweils eine kurze Beschreibung. (iTunes-Link)

14. Dezember – Teenage Mutant Ninja Turtles: Erinnert ihr euch noch an die Heroe Turtles? Ich weiß gar nicht ganz warum und wieso, aber die Helden meiner Kindheit heißen jetzt Teenage Mutant Ninja Turtles. Da gibt es sicher irgendeinen wichtigen Unterschied, den ich nicht kenne, aber nun gut. Die Schildkröten kämpfen im Film Out Of The Shadows mal wieder an der Seite von April O’Neil und Ordnungshüter Casey Jones gegen eine neue Bedrohung. „Als sie sich darauf vorbereiten, es mit Superschurke Shredder und seinen Handlangern Bebop und Rocksteady aufzunehmen, stehen sie einem größeren Bösen gegenüber: dem finsteren Krang“, heißt es in der Beschreibung des Films, den ihr heute bei iTunes und Amazon für 4,99 Euro kaufen könnt. Im iTunes Store gibt es neben 4K-Auflösung auch 35 Minuten Bonus-Inhalte. (iTunes-Link)

13. Dezember – War Dogs: Heute gibt es bei iTunes mal wieder ein exklusiveres Angebot, denn den Film War Dogs gibt es heute nicht nur im Angebot für 3,99 Euro, sondern auch in 4K-Auflösung. Hier kann Amazon, die ja oftmals den Preis unterbieten, nicht mitgehen. „Basiert auf der wahren Geschichte von zwei jungen Männern, die sich einen 300-Mio.-Dollar-Vertrag vom Pentagon sichern, die Verbündeten der USA in Afghanistan mit Waffen zu versorgen“, heißt es in der Beschreibung des Films, bei dem man manchmal gar nicht so genau glauben mag, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. (iTunes-Link)12. Dezember – Bridget Jones‘ Baby: Heute gibt es bei iTunes im großen Countdown einen Film für alle harten Kerle. Zwölf Jahre nach Bridget Jones kehrt die charmante Junggesellin, gespielt von der tollen Renée Zellweger, zurück. In Bridget Jones‘ Baby steht der Nachwuchs im Mittelpunkt, aber wer ist der Vater? Genau das könnt ihr heute für 3,99 Euro herausfinden. Oder ihr macht einen Abstecher zu Amazon, dort ist der Film nämlich in der Prime-Mitgliedschaft enthalten und sollte damit von vielen appgefahren-Lesern kostenlos angesehen werden können. (iTunes-Link)

11. Dezember – Die Insel der besonderen Kinder: Auch heute gibt es im iTunes Store wieder ein etwas exklusiveres Angebot, bei den Amazon nicht ganz mithalten kann. Ihr bekommt „Die Insel der besonderen Kinder“ in 4K-Auflösung und HDR-Qualität für 4,99 Euro, ein Angebot, das natürlich vor allem für Besitzer eines neuen Apple TV 4K interessant ist. „Als Jake verschiedene Hinweise findet, die Realität und Zeit auf rätselhafte Weise auf den Kopf zu stellen scheinen, entdeckt er einen geheimen Zufluchtsort: Die Insel der besonderen Kinder“, heißt es in der Beschreibung. Bei Amazon bekommt der Film nur 3,7 Sterne, was ich persönlich ein kleines bisschen zu wenig finde. Ich habe den Film bereits vor einiger Zeit gesehen und fand ihn nicht nur faszinierend gemacht, sondern auch wirklich spannend. (iTunes-Link)

10. Dezember – Fast & Furious Bundle: Bei euch steht heute ein Tag auf dem Sofa an? Ich glaube zwar kaum, dass es menschlich möglich ist, dank eines Angebots bei iTunes könnt ihr aber den ganzen Tag Fast & Furious anschauen. Heute bekommt ihr im iTunes-Adventskalender acht Filme der Serie als Bundle für nur 29,99 Euro. Am erstaunlichsten daran finde ich, dass der erste Film tatsächlich schon im Jahr 2001 lief und ich den Kram damals noch interessant fand. Und so schlecht scheinen auch die neuen Filme nicht zu sein, denn im iTunes Store gibt es stets zwischen vier und viereinhalb Sternen. (iTunes-Link)

9. Dezember – Vaiana: Ihr sucht noch einen passenden Film für den Samstagabend? Dann könnt ihr heute Vaiana für nur 3,99 Euro kaufen, auch bei Amazon. Es handelt sich um einen Familien- und Kinderfilm. Zum Inhalt heißt es: „Von Walt Disney Animation Studios kommt Vaiana, ein episches Abenteuer über ein mutiges Teenagermädchen, das lossegelt zu einer kühnen Mission, um sich als meisterhafte Seefahrerin zu erweisen und die unvollendete Suche ihrer Vorfahren abzuschließen. Auf ihrer Reise trifft Vaiana auf den einst mächtigen Halbgott Maui. Gemeinsam überqueren sie das Meer auf einer Reise voller Spaß und Action, auf der sie gigantische Meerestiere und atemberaubende Unterwelten sehen und in aussichtslose Situationen geraten. Nebenbei entdeckt Vaiana das, wonach sie immer gesucht hat: Ihre eigene Identität.“ (iTunes-Link)

8. Dezember – Jurassic World: Die Dinos sind los, mal wieder. Den zwei Jahren alten Streifen Jurassic World, der an der einen oder anderen Stelle vielleicht nicht ganz realistisch, aber definitiv beeindruckend gemacht ist, gibt es heute im iTunes Store für 3,99 Euro. Fans der Filme können hier auf jeden Fall zuschlagen, für alle anderen würde ich den Streifen als leichte Kost bezeichnen. Der überraschende Aufhänger der Geschichte: „Als ein genetisch veränderter, böser und unberechenbarer Dinosaurier ausbricht, droht die Jurassic World im Chaos zu versinken.“ Bei Amazon gibt es 3,8 von 5 möglichen Sternen, natürlich könnt ihr Jurassic World dort auch heute wieder 1 Cent günstiger kaufen. (iTunes-Link)

7. Dezember – The Infiltrator: Auch heute bekommt ihr bei iTunes wieder einen Film für 3,99 Euro. Und dieses Mal ist Spannung garantiert, denn ihr bekommt den Thriller The Infiltrator zum Sparpreis. „1986, in seinem letzten Auftrag riskiert Undercover-Agent Robert Mazur alles: Er soll den berüchtigten Drogenbaron Pablo Escobar dingfest machen – und dessen Kartell stürzen. Bereits der kleinste Fehler kann ihn das Leben kosten“, heißt es in der Beschreibung. Es wird aber noch besser: The Infiltrator gibt es für Prime-Kunden bei Amazon gratis – seid gestern ja sogar direkt auf dem Apple TV. (iTunes-Link)

6. Dezember – The LEGO Batman Movie: Auch wenn Amazon heute wieder 1 Cent günstiger ist und The LEGO Batman Movie heute für 3,98 Euro anbietet, lohnt sich ein Blick auf das Angebot bei Apple. Im rahmen der Countdown-Aktion bekommt ihr den Film nämlich in 4K-Auflösung in HDR-Qualität, wenn ihr bereits einen neuen Apple TV und natürlich einen passenden Fernseher habt. Zudem bekommt ihr bei iTunes vier animierte Kurzfilme als zusätzliche Extras zum eigentlichen Film, der mit vier Sternen bewertet ist. Im Mittelpunkt natürlich: Batman, Robin und Gotham City. (iTunes-Link)

5. Dezember – Die Eiskönigin: Aus dem Hause „Walt Disney Pictures“ gibt es heute den Film „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ für nur 3,99 Euro zu kaufen. Der 102 Minuten lange Film richtet sich an Familien und Kinder. Der mit viereinhalb Sternen bewertete Film beschreibt sich selbst mit den Worten: „In ‚Die Eiskönigin: Völlig unverfroren‘ begibt sich die furchtlose Optimistin Anna zusammen mit dem rauen Naturburschen Kristoff und dessen treuem Rentier Sven auf eine abenteuerliche Reise, auf der sie Bedingungen wie auf dem Mount Everest vorfinden, mystischen Kobolden begegnen und einen lustigen Schneemann namens Olaf treffen. Sie müssen dringend Annas Schwester Elsa finden, deren Eismagie das Königreich Arendelle im ewigen Winter gefangen hält.“ Bei Amazon kostet der Film übrigens nur 3,98 Euro. (iTunes-Link)

4. Dezember – Arrival: Heute gibt es den Film Arrival in HD für nur 3,99 Euro zu kaufen. Der provokative Science-Fiction-Thriller wird mit vier Sternen bewertet und stammt vom Regisseur Denis Villeneuve. Zum Inhalt lässt die Beschreibung wissen: „Als mysteriöse Raumschiffe rund um den Globus landen, stellt Oberst Weber (Forest Whitaker) ein Elite-Team auf und bringt die erfahrene Linguistin Louise Banks (Amy Adams) und Ian Donnelly (Jeremy Renner) zusammen, um die Dinge zu untersuchen. Während die Menschheit an der Schwelle zu einem globalen Krieg steht, liefern Banks und ihr Team sich einen Wettlauf gegen die Zeit, um Antworten zu finden – und um dies zu tun, geht sie ein Risiko ein, das ihr Leben und womöglich sogar die gesamte Menschheit gefährden könnte.“ Vermutlich wird Amazon den Preis im Laufe des Tages ebenfalls ändern. (iTunes-Link)

3. Dezember – „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“: Am 1. Advent gibt es heute den Film „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“ für nur 4,99 Euro zu kaufen. Vin Diesel kehrt im bisher extremsten, explosivsten und erheiterndsten xXx zurück. Zum Inhalt heißt es: „Als eine Gruppe tödlicher Söldner eine Hi-Tech-Waffe stiehlt, die eine globale Bedrohung darstellt, braucht die Welt den Superspion Xander Cage. Nachdem er zurück im aktiven Dienst ist, führt Xander ein Team todesverachtender Adrenalinjunkies auf eine Mission, bei der geprügelt und der Tag gerettet wird und man dabei noch cool aussieht. Bereiten Sie sich auf Non-Stop-Action, vollgepackt mit den atemberaubendsten Stunts, die man je gefilmt hat, im Super-Nervenkitzel des Jahres vor.“ Tipp: Als Prime Mitglied ist der Film in Prime Video enthalten. (iTunes-Store)

2. Dezember – Sully: Heute bekommt ihr eine richtig tollen Film für kleines Geld. Sully habe ich selbst vor einigen Monaten angesehen und obwohl man aufgrund der Vorgeschichte ja ganz genau weiß, wie der Film ausgeht, fiebert man am Ende richtig mit. Sully erzählt die Geschichte der erfolgreichen Notwasserung eines Passagierflugzeugs auf dem Hudson River und der folgenden Aufklärung des beinahe Unglücks. Übrigens könnt ihr heute ebenfalls wieder bei Amazon zuschlagen, dort ist der Film sogar auf 3,98 Euro reduziert. (iTunes-Link)

1. Dezember – La La Land: Das erste von insgesamt 31 Angeboten ist ein Film, der möglicherweise nicht jeden Geschmack trifft. Klar ist aber auch: La La Land ist der erfolgreichste Kinofilm des Jahres. Heute bekommt ihr den Streifen in HD-Auflösung für 3,99 Euro. Falls euch der Film wirklich nicht sagt, hier die offizielle Kurzbeschreibung: „In der Neuerfindung des Musicals berühren Ryan Gosling und Emma Stone mit selbst performten Songs und mitreißenden Tanznummern in einer traumhaft inszenierten Liebesgeschichte.“ Ihr bekommt den Film übrigens nicht nur bei iTunes im Angebote, sondern auch bei Amazon. Und noch besser: Prime-Kunden können ihn sogar kostenlos ansehen. (iTunes-Link)

Der Artikel 2017 Countdown: Apple liefert jeden Tag ein iTunes-Angebot (20. Dezember) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EuGH urteilt: Uber ist ein Taxi-Unternehmen

Unter dem Aktenzeichen C‑434/15 hat die Große Kammer des Europäischen Gerichtshofs heute gegen den umstrittenen Fahrdienstleister Uber geurteilt und Fakten geschaffen, die Kritiker des Unternehmens schon seit Jahren anführen: Uber sei weniger als Fahrvermittler denn als Taxi-Unternehmen einzustufen und müssen sich entsprechend an die gültigen Auflagen, Gesetze und Regelungen zur Personenbeförderung halten. Dem Entscheid vorausgegangen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WarnWetter des Deutschen Wetterdienst nun mit optionalem In-App-Kauf

Erst Mitte November entschied das Landgericht Bonn über die Klage einiger privater Wetterdienste und entschied, dass die Wetter-App des Deutschen Wetterdienstes nicht mehr komplett kostenlos sein darf. Auch wenn der DWD in Berufung ging, muss das Urteil nun zunächst umgesetzt werden und die App ab sofort zum Teil kostenpflichtig sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Filme im Sonderangebot - von Pixar-Klassikern über ein Jobs-Interview bis zu Weihnachtsschockern

Weihnachten wirft seine Schatten voraus. Das iTunes-Angebot stellt sich ebenfalls langsam darauf ein; immer mehr Weihnachtsklassiker erhalten Rabattaktionen. Daneben sind aber auch zahlreiche weitere Filme und vor allem auch Film-Bundles mit Preisreduzierungen belegt. Da Apple keine Übersicht aller mit Rabatten belegten Filme pflegt, hat MacTechNews einen Scanner für den Film-Store entwickelt. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachten: Apple erinnert an Bestellfrist für rechtzeitige Lieferungen

Wer noch Weihnachtsgeschenke bei Apple bestellen will, sollte nicht mehr lange warten.

Apple erinnert daher aktuell noch einmal daran, dass der morgige 21. Dezember der letzte Bestelltag ist, bei dem die Kunden ihre Produkte noch rechtzeitig geliefert bekommen.

Bestellfrist: Morgen, 21. Dezember 2017, 16 Uhr

Also: Bis morgen 16 Uhr habt Ihr Zeit, um die Bestellung aufzugeben. Wer danach etwas ordert, wird bis nach Weihnachten darauf warten müssen.

Voraussetzung für eine rechtzeitige Lieferung ist natürlich auch, dass das Produkt auch im Lager vorhanden ist. Das ist bei AirPods und manchen Macs nicht der Fall.

Last-Minute-Geschenke: Auch Apple Gutscheine sind eine Option

Frist verpasst? Kein Problem. Auch mit Gutscheinen kann Freude verschenkt werden – und die gibt es dank E-Mail-Lieferung ja auch bis zur letzten Sekunde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adam Jump Combo

über 40 Levels warten auf Dich
über 20 npc freuen sich auf Dich
6 Sprungmöglichkeiten machen das Sprung richtig Spaß
Finde die geheimnisvolle Geschichte aus
Genieß das Spiel. Keine Werbung, kein Einkauf.

„Es ist ein Jump und Run Spiel, in dem Du die Rolle als „der Führer“ spielst. Du sollst die Hauptfigur 
Adam bei seiner Magic Show unterstützen. Gleichzeitig mit Deiner Hilfe könnt ihr Freunde aus 
verschiedenen Reichen retten. In diesem Spiel findest Du Spuren in die Hidden Stories. „
Hidden Story1:
Suche nach dem Hund Olga. Wenn Du ihn findest, findest Du mehr Spiele. 
Hidden Story2:
„Schau Dich Adams Erinnerung an, was es vor 10 Jahre genau passiert hat. Warum hat Adam das Super 
Feuer nicht sofort zurückgegeben?“
Aha!
Schaffst Du nicht mehr? Gebe nicht auf, schau die Tipps an! Adam wird Dir die Lösung verraten. 
Vielleicht sollst Du den Show Effekt wechseln? Wir haben insgesamt 6 Show Effekte für Dich. 
Z.B. Folgende:
„1.       Schnuppen Stern: ein Geschenk von Hohepriester Michele. Es bringt Dir Glück und Du 
springst damit schneller. „
„2.       Magic Blumen: Wenn Du das geheime Mädchen nach Hause bringst, schenkt sie Dir Magic 
Blumen. Damit springst Du viel höher. „
Es gibt noch viele Effekte. Findest Du aus!
„Das Spiel hat 4 Spiellevels. Bei jedem Level gibt es 10 weitere Levels. Sie sind nicht alle frei geschaltet. 
Achte bitte auf die Dialoge, sonst wirst Du die Spiele verpassen. „
4 Spiellevels sind Folgende:
„1.       Wald: Adams Heimat mit schöner Landschaft. Aber das Erdbeben bringen die Menschen 
ins Schwarze Loch. „
2.       Königreich der Leutenkäfer: eine interessante Hülle. Dazu brauchst Du Feuer beim Springen. 
„3.       Dämonenhülle: Der Big Boss wartet auf Dich. Helfe den König und seine Leute vom 
Königreich der Leutenkäfer. Springe dahin wo der Himmel ist. „
4.       Tiefer Tal: Hier musst Du mit Strategie springen. Gebe nie auf, bevor Du hierher kommst. 
Viele interessante Sachen warten auf Dich. Entdecke sie!

Adam Jump Combo (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Photoshop Lightroom 6 erhält letztes Update, neue Version nur zur Miete

Adobe: Photoshop Lightroom 6 erhält letztes Update, neue Version nur zur Miete Redaktion 20. 12 2017 - 15:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Präsentationsmodus für den Mac: Pliim blendet Icons und Nachrichten aus

Plimm FeatureDie kostenfreie Mac-Applikation Pliim zielt auf Anwender, die ihre Macs hin und wieder in Richtung ihrer Kunden ausrichten müssen oder das eigene MacBook zum Halten von Referaten, Präsentationen. und Vorträgen einsetzen. Einmal installiert legt sich der quelloffene Download in der Mac-Menüleiste ab und blendet auf Knopfdruck nicht nur die persönlichen Desktop-Icons aus, sondern unterbindet auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Gwen Stefani und der Weihnachtsmann

Gwen Stefani und Apple? Da war doch was? Richtig, die Künstlerin trat neulich bei der Apple Weihnachtsfeier in Cupertino auf und nun spielt sie im neuen Apple Music Werbespot mit, zumindest als Comic-Figur.

Apple Music: Gwen Stefani und der Weihnachtsmann

Apple hat ein neues Video veröffentlicht, um seinen Musik-Streaming-Dienst zu promoten. Der Clip hört auf den Namen „Twas the Night Before Christmas with Gwen Stefani“. Allerdings spielt nicht die Sängerin selbst, sondern ihr Comic-Ebenbild mit.

In dem ein minütigen Clip ist zu sehen, wie der Weihnachtsmann Gwen Stefani besucht. Der Weihnachtsmann bittet Stefani für ihn zu singen. Da Frau Weihnachtsmann ein großer Fan der Sängerin ist, wird das Privatkonzert per iPhone X und FaceTime direkt übertragen.

Das Weihnachtsalbum von Gwen Stefani ist im Oktober dieses Jahres erschienen und genau dieses wird nun pünktlich zum Weihnachtsfest beworben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shazam: Musik-Erkennung jetzt auch offline vormerken

ShazamDer seit wenigen Tagen zum Apple-Portfolio gehörende Musik-Erkennungsdienst Shazam hat mit seiner letzten Aktualisierung eine Offline-Funktion eingeführt, mit der sich Songs zum nachträglichen Erkennen vormerken lassen. So könnt ihr Shazam zukünftig auch ohne Internetverbindung einsetzen und Lieder – etwa aus dem Wartezimmer-Radio beim Zahnarzt – zur späteren Identifikation speichern. Shazam greift dazu wie gewohnt für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cooles neues Konzept zeigt Dark Mode für iOS 11

Maximos Angelakis aus Griechenland zeigt in seinem neuen Konzept Entwurf, wie hübsch Apple einen systemweiten Dark Mode in iOS integrieren könnte. Seine Renderings sehen total echt aus und greifen sogar manche originale Apple iOS 11 Screenshots auf.

Optisch schick und funktional für neue iPhones

Wie coole wäre es, wenn iOS uns zumindest die Option dafür geben würde, über das System einen Dark-Mode zu legen? Das sähe nicht nur absolut episch aus, sondern würde auf den neuen iPhone X Modellen dank dem OLED Display auch sehr viel Energie im Alltag sparen. Viele Apps wie Safari, Mail und iMessages haben durch ihre vielen weißen und hellen Flächen einen enormen Akkuverbrauch, schon alleine bei geöffneter App. Der Designer hat diesen Wunsch von vielen iPhone Nutzern nun in Form eines Konzepts umgesetzt.

This concept imagines an iOS version designed for iPhone X’s beautiful OLED display. Inspired by watchOS, which takes advantage of the Watch’s OLED display. Having a systemwide ‘dark mode’ also means maximizing the phone’s potential battery life.

Inspiriert habe ihn übrigens Apple's watchOS, schreibt der Designer auf seiner Homepage. Das Betriebssystem für die Apple Watch nutzt die Vorzüge von OLED auch gut aus, was in einem stimmigen Gesamtbild sowie guten Akkulaufzeiten mündet.

Nicht nur den Home-Screen und verschiedenste Seiten in iOS, sondern auch Apps wie iMessages, Mail, Musik und Safari wurden von Angelakis bearbeitet. Hier seht ihr sein Werk in voller Pracht:

Wir finden es extrem gelungen. Abgesehen vom geringen Energieverbrauch machen die starken Kontraste und noch knalliger wirkenden Farben auch optisch einiges her.

Wie ist eure Meinung? Wollt ihr einen Dark Mode von Apple und wäre diese eine gute Umsetzung davon?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streit um App-Store-Logo: Apple in China verklagt

Der chinesische Markt ist für Apple kein einfaches Pflaster. Neben Kritik wegen der Löschung einiger Apps, kommt nun wohl noch die Klage eines chinesischen Kleidungslabels hinzu. Apple soll dessen Logo unrechtmäßig kopiert haben und dafür nun Schadensersatz zahlen. Es ist nicht der einzige Prozess, den Apple gerade führen muss. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Appsanta: Ordentliche Preisreduzierungen für 24 Qualitäts-Apps

AppsantaIhr kennt das Angebot nun schon seit über drei Jahren und auch in diesem Jahr haben sich unter dem Titel „Appsanta“ wieder mehrere Entwickler hochkarätiger iOS- und macOS-Anwendungen zusammengeschlossen und bieten 15 Qualitäts-Anwendungen um bis zu 60% reduziert in den jeweiligen Software-Kaufhäusern an. Bei den hier feilgebotenen Applikationen für Mac, iPhone und iPad stehen vor […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finale Epsiode von „Minecraft: Story Mode – Season Two“ ist erschienen

Am gestrigen Abend hat Telltale Games wie angekündigt die fünfte und damit finale Episode von Minecraft: Story Mode – Season Two (AppStore) für iOS und andere Plattformen veröffentlicht.

Episode 5 trägt den Namen „Above und Beyond“ und erzählt die Story des im Juli 2017 im AppStore erschienenen Adventures Minecraft: Story Mode – Season Two (AppStore) zu Ende. Wollt ihr also wissen, wie die Story um Jesse und seine Freunde endet, ist es nun endlich soweit. Solltet ihr mit dem Kauf der Abenteuerreihe hingegen gewartet haben, bis diese komplett erhältlich ist, habt ihr nun etwas über die Feiertage zu tun…
-gki25241-
Wenn ihr schon die vorherigen Episoden oder eines der vielen anderen episodenbasierten Abenteuer von Telltale Games gespielt habt, wisst ihr, dass der Download von Episode 5 wie gewohnt 5,49€ per In-App-Kauf kostet. Habt ihr hingegen bereits den „Multi-Pack“ mit allen Episoden für einmalig 21,99€ per In-App-Kauf erworben, ist der Download der finalen Episode bereits inbegriffen. Dies ist auch unsere Empfehlung, wenn ihr jetzt erst in das Adventure in der Minecraft-Welt einsteigen wollt. Dazu ist es erforderlich, dass ihr die 5,49€ teure Universal-App Minecraft: Story Mode – Season Two (AppStore), die die erste Episode beinhaltet, auf eurem iPhone oder iPad installiert habt.
-a-
Ein paar weitere Eindrücke der Handlung der neuen und letzten Episode von Minecraft: Story Mode – Season Two (AppStore) könnt ihr in diesem Trailer zu „Above und Beyond“ sammeln…

Minecraft: Story Mode – Season Two Epsiode 5 Trailer

Der Beitrag Finale Epsiode von „Minecraft: Story Mode – Season Two“ ist erschienen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Ugreen Powerbank mit 20.000 mAh, integriertem Lightning-Kabel & 10 Euro Rabatt

Gerne möchte wir auf ein neues Produkt aus dem Hause Ugreen aufmerksam machen.

ugreen powerbank

Von der Marke Ugreen haben wir euch schon die Watch Ladestation, die Watch Powerbank sowie die neue Watch Powerbank mit Lightning-Kabel vorgestellt. Heute haben uns die Hersteller über ein neues Produkt informiert, das zum Start sogar günstiger gekauft werden kann.

Die neue Ugreen Powerbank (Amazon-Link) bietet mit 20.000 mAh eine hohe Kapazität, ist MFi zertifiziert und integriert ein Lightning-Kabel direkt in das Produkt. Demnach müsst ihr kein zusätzliches Lightning-Kabel mitnehmen, da dieses in die Powerbank eingearbeitet ist. Das Aufladen der Powerbank selbst muss jedoch per Micro-USB-Kabel erfolgen.

ugreen powerbank info

Damit auch andere Geräte aufgeladen werden können, gibt es einen zusätzlichen USB-Anschluss. Das Aufladen von zwei gleichzeitig angeschlossenen Geräten ist kein Problem. Ebenfalls gibt es vier LED, die den Akkustatus anzeigen können.

Der neue Ugreen Akku ist 16,2x8x2,4 Zentimeter groß, 412 Gramm schwer und kann demnach noch als kompakt bezeichnet werden. Zum Marktstart gibt es zudem einen 10 Euro Gutschein, den ihr direkt über die Produktseite unter „Aktuelle Aktionen“ aktivieren könnt. Ihr zahlt statt 39,99 Euro nur noch 29,99 Euro. Für eine Powerbank mit dieser Kapazität mit inkludierten Lightning-Kabel, kann man echt nicht meckern.

Angebot
UGREEN 20000mAh Power Bank iPhone X Externer Akku...
  • Integriertes Lightning Ladekabel: Ein Lightning Kabel mit MFI Zertifizierung versteckt sich in der mobilen Ladegerät. Dank dieses freundlichen Designs braucht man nicht, ein externes Lightning Kabel...
  • 20000 mAh externes Ladegerät: Dank der UGREEN 20000 mAh USB Akku können Sie iPhone 8 bis zu 8 Male, iPhone 7 bis zu 7 mal, iPhone 6s bis zu 9 mal, Nintendo Switch bis zu 3.5 mal, Huawei P10 mehr als...

Der Artikel Neue Ugreen Powerbank mit 20.000 mAh, integriertem Lightning-Kabel & 10 Euro Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Beleuchteter Farbwechsel-Duschkopf

Gadget-Tipp: Beleuchteter Farbwechsel-Duschkopf ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Schicker Effekt für kleines Geld.

Die Dinger wandeln den Wasserstrom in Licht um und brauchen keine Batterie.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Plexamp: Plex veröffentlicht schlanken Musikplayer für macOS

Plexamp: Plex veröffentlicht schlanken Musikplayer für macOS
[​IMG]

Die Entwickler des Mediacenters Plex haben unter ihrem Label Plex Labs überraschend einen eigenen Musikplayer veröffentlicht – Plexamp. Nicht nur der Name des Programms ist an den ehemals populären Winamp-Player angelegt. Denn...

Plexamp: Plex veröffentlicht schlanken Musikplayer für macOS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: iCloud Drive Icon auf dem Mac im Dock ablegen

In diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr ein Icon für iCloud Drive im Dock ablegen könnt.

macOS beinhaltet einen versteckten Ordner, der App-Icons für verschiedene Systemdienste beinhaltet. Dieser ist jedoch nicht so einfach auffindbar. Wenn Ihr diesen öffnen wollt, geht Ihr so vor:

  • öffnet den Finder
  • klickt auf die Menüleiste oben -> Gehe zu 
  • wählt aus der Liste -> Gehe zum Ordner 
  • ein freies Feld erscheint
  • kopiert den folgenden String in das Feld:
  • /System/Library/CoreServices/Finder.app/Contents/Applications/
  • wählt -> öffnen
  • dann seht Ihr die Liste der Apps:
    AirDrop, All My Files, Computer, iCloud Drive, Network
  • zieht jetzt Eure Wunsch-App ins Dock
  • oder mehrere Wunsch-Apps
  • sie werden dann im Dock abgelegt
  • beachtet: es handelt sich rein um eine Verknüpfung
  • die Symbole im Dock sind nicht dynamisch

Immerhin: So spart Ihr Euch den kleinen Umweg, erst den Finder öffnen zu müssen und gewinnt ein paar Sekunden Zeit beim Arbeiten am Mac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Last Minute-Geschenktipp: Sky Ticket oder Netflix verschenken – in 5 Minuten erledigt!

Last Minute-Geschenktipp: Sky Ticket oder Netflix verschenken – in 5 Minuten erledigt! auf apfeleimer.de

Wir bewegen uns mit großen Schritten auf Weihnachten zu und sollten Euch jetzt noch Geschenke fehlen, dann wird es langsam ein wenig knapp. Darauf verlassen, dass Paketdienstleister jetzt noch pünktlich vor Weihnachten liefern, würde ich mich nicht mehr 100-prozentig. Daher folgt heute ein weiterer Geschenktipp aus der Reihe Last Minute Geschenke, für alle die spät dran sind. Statt heute noch in die City zu fahren und dichtgedrängt mit gefühlt einer Million anderer Weihnachtsshopper durch die Geschäfte zu drängen, benötigen wir für den folgenden Geschenktipp lediglich einen Drucker. Die folgenden Geschenktipps sind das ideale Geschenk für Serienfans, welche die Serienhits wie Game of Thrones, Walking Dead, American Horror Story und Co lieben.

Streaming-Zugang von Sky Ticket oder Netflix sind das ideale Geschenk für Serienfans

Das Euch Sky Ticket dieses Angebot zum kleinen Preis offeriert, haben wir Euch schon ein paar Mal vorgestellt. Im Praxistest haben wir Euch den gesamten Umfang des Angebots detailliert vorgestellt und erklärt, welche Vorteile Euch hier erwarten. Aber auch das Angebot von Netflix mit den Netflix Originals punktet bei Serien & Filmfans und wurde im Zuge des Netflix Originals Little Evil-Artikels ausgiebig vorgestellt. Und solche Zugänge zu Streamingangeboten könnt Ihr übrigens auch verschenken.

Familie & engste Freunde: Sky Ticket Zugang verschenken – so geht’s

Wenn Ihr selbst kein Sky Ticket-Kunde seid, dann legt Ihr ein neues Konto für Euch persönlich an und bezahlt dieses. In der Regel müsst Ihr für den Probemonat einen Euro zahlen, danach kostet der Dienst zehn Euro. Jetzt müsst Ihr einfach selbst festlegen, wie teuer das Geschenk ausfällt und dann einen entsprechenden Eintrag in Eurem Kalender vornehmen, der Euch z.B. in einem halben Jahr erinnert, das der Dienst entweder verlängert werden muss oder gekündigt werden sollte.

Babylon berlin
Babylon Berlin startet auf Sky Ticket

Gekündigt werden kann das Angebot monatlich. An Weihnachten verschenkt Ihr dann sozusagen die von Euch erworbenen Zugangsdaten (ausdrucken und nen kleinen Gutschein basteln, fertig). Wenn Ihr schon Kunde seid, müsst Ihr das neue Konto mit einer neuen Email-Adresse anlegen.

Sky verbietet Account-Sharing & zusätzliche Pakete können gebucht werden

An der Stelle zwei wichtige Hinweise: Das Konto dürft ihr nicht teilen. D.h., wenn Du ein solches Konto verschenkst, darf nur eine Person die Zugangsdaten nutzen. Eine zeitgleiche Nutzung wie das zum Beispiel beim Mehrfach-Angebot von Netflix möglich ist, geht hier nicht. Außerdem ist es möglich, dass mit den Zugangsdaten zusätzliche Monatspakete wie zum Beispiel Fußball oder Entertainment gebucht werden. Daher solltet Ihr Euch gut überlegen, wem Ihr das Abo schenkt. Im Idealfall einem Familienmitglied, dem Ihr hundertprozentig vertraut und das dann auch keine zusätzlichen Käufe mit dem Account tätigt.

Sky Ticket: Home of Thrones bietet XXL-Zusatzmaterial für echte Game of Thrones-Fans!

Netflix Zugang verschenken mit dem Mehrfachzugang – so geht’s

Etwas einfacher läuft das ganze bei Netflix ab. Hier besteht die Möglichkeit zusätzliche Familienmitglieder einfach zu eurem Abo einzuladen. Ihr könnt vom normalen Abo in das Mehrfach-Abo wechseln. Das liegt dann bei ca. 15 € pro Monat. Im Gegenzug dürfen mehrere Personen das Abo verwenden. D.h., das Netflix-Abo kann zeitgleich von unterschiedlichen Geräten genutzt werden und jeder Nutzer erhält sozusagen ein eigens persönliches Menü mit seinen Lieblingsserien & Filmen.

Little Evil
Little Evil ist ein echtes Netflix Highlight!

In diesem Fall wird das Mehrfach-Angebot gebucht (über iOS App) und dann die entsprechende Person zu Eurem Familienkreis bei Netflix eingeladen. Danach müsst Ihr der Person noch Euren persönlichen Jugendschutzcode und die Zugangsdaten mitteilen, und schon geht’s los.

Netflix (Kostenlos+, App Store) →

Netflix Zugang verschenken mit Prepaid Guthabenkarte – so geht’s

Wenn Ihr einen kompletten Netflix-Zugang verschenken wollt, dann besteht bei Netflix auch immer die Möglichkeit, Guthabenkarten zu verschenken. Die findet Ihr in so gut wie jedem Drogeriemarkt oder Supermarkt. Alternativ könnt Ihr die auch online bei Guthaben.de beziehen. Diese Geschenkkarten eignet sich dann auch für Euch eher unbekannte oder fremde Personen, da in diesem Fall kein eigener Account genutzt wird, sondern der Beschenkte mit der Guthabenkarte sich einen eigenen Zugang anlegt.

Der Beitrag Last Minute-Geschenktipp: Sky Ticket oder Netflix verschenken – in 5 Minuten erledigt! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 20.12.17

Bildung

The Funny Fair (Kostenlos, App Store) →

Bücher

Manga Pages (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

Loto Xpert 6/49 (Kostenlos, App Store) →

???????? ??????? (2,29 €, App Store) →

Route for WK Stone (Kostenlos, App Store) →

GO Keyboard Pro - 1000+ Emojis (Kostenlos, App Store) →

Linkbook (Kostenlos, App Store) →

Finanzen 

Dailycharge (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

Donna Pro (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

Go Fitness! (Kostenlos, App Store) →

Pixel Relax (Kostenlos, App Store) →

Medizin

Dr. Conrad Fischer's USMLE Disease Deck Revised! (Kostenlos, App Store) →

Herbatool - Clinical Herbal Tincture Formulations (Kostenlos, App Store) →

Reisen

Yangmingshan National Park Guide (Kostenlos, App Store) →

Zermatt Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Delaware Things To Do (Kostenlos, App Store) →

Agistri Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Hurghada Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Massachusetts Things To Do (Kostenlos, App Store) →

Paphos Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

Kryption (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Rune Gems - Deluxe (Kostenlos+, App Store) →

Rune Gems (Kostenlos+, App Store) →

Stingray Simulator 3D (Kostenlos, App Store) →

Octopus Simulator 3D (Kostenlos, App Store) →

Toucan Simulator 3D (Kostenlos, App Store) →

Wild Rabbit Simulator 3D (Kostenlos, App Store) →

Aureus (Kostenlos, App Store) →

Atv Mountain Rider (Kostenlos, App Store) →

Arctic Snow Trax Trail (Kostenlos, App Store) →

Sled Santa Racing (Kostenlos, App Store) →

ATV Santa Outstrip (Kostenlos, App Store) →

Towers Rush (Kostenlos, App Store) →

[Steps] (1,09 €, App Store) →

AR Christmas House (Kostenlos, App Store) →

Fisher Birds HD (Kostenlos+, App Store) →

Keep Me Up (Kostenlos, App Store) →

River Raid Original (Kostenlos, App Store) →

Henry and the Crystal Caves (Kostenlos, App Store) →

Sticker

Silly Darn Cat Sticker Pack - what a cat will do! (Kostenlos, App Store) →

This is Tucson Stickers (Kostenlos, App Store) →

Scary HalloweenMoji Stickers (Kostenlos, App Store) →

Halloween DogMOJI Stickers (Kostenlos, App Store) →

Pick-up Line Stickers for iMessage (Kostenlos, App Store) →

This is Tucson Spirit Stickers (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung 

Reindeer Live Cam (2,29 €, App Store) →

Emoji Camera - taking colorful photos with emojis (Kostenlos+, App Store) →

DobieMoji - Doberman Emoji & Stickers (1,09 €, App Store) →

WeinerMoji - Dachshund Emoji & Stickers! (1,09 €, App Store) →

Find it - train your brain (2,29 €, App Store) →

Wirtschaft 

SpeakText Air (Kostenlos+, App Store) →

Numerics (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bürosoftware: LibreOffice 5.4.4 verbessert Stabilität, behebt Fehler

Bürosoftware: LibreOffice 5.4.4 verbessert Stabilität, behebt Fehler Redaktion 20. 12 2017 - 14:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coffee Break: Warnwetter muss was kosten | Eigene Swift-Emojis | Erste iPhone X-only-Spiele fordern vollen Einsatz

Die kommerzielle Konkurrenz hat Angst um ihr Geschäftsmodell, deshalb muss Warnwetter jetzt Geld kosten.
Taylor Swift möchte sich doch tatsächlich eigene Emojis schneidern. Sie tauchen aber zum Glück zunächst nur in ihrer App auf.
Spielen mit dem ganzen Gesicht: Nach einem Augenbrauen-gesteuerten Game gibt es nun auch einen Nasen-Shooter, nur für iPhone X-Nutzer. – Kinder bald ist Weihnachten. Was kurz vor den Feiertagen noch so los ist, lest ihr bei uns im Coffee Break!

Der Deutsche Wetterdienst hat mit Warnwetter eine ziemlich informative App im App Store, die uns eine ganze Menge über das Wetter und damit einhergehende Gefahren und weitere Beobachtungen berichtet. Leider war sie der privaten Konkurrenz etwas zu gut, Wetter Online und co. möchten nämlich gerne Geld verdienen, drum zogen sie vor Gericht und in der Folge muss Warnwetter nun Geld kosten. Mit 1,99 Euro als In-App-Kauf ist der Betrag nicht so hoch, die Behörde verzichtete auf weitere Rechtsmittel.

Eigene Emojis für Taylor Swift

Die Sängerin, bekannt für ihr ambivalentes Verhältnis zu Streamingdiensten im allgemeinen und Apple Music im besonderen, bringt eine eigene App für iOS und Android. Darin sollen sich Fans in ausschweifendem Klatsch über die Künstlerin ergehen und dabei spezielle Swift-Emojis nutzen. Sie selbst liest und schreibt hier und da mal mit, behauptet man. – Nun gut, so lange die neuen Emojis nicht in WhatsApp auftauchen…

Mit dem Gesicht spielen

Zunächst tauchte mit Rainbrow ein Spiel auf, das man mit den Augenbrauen steuert, die Face ID-Kamera macht es möglich, nun ist mit Nose Zone ein erster Weltraum-Shooter erschienen. Die Raumschiffe zerstört ihr mit der Nase. Beide Spielkonzepte setzen voll auf das iPhone X. Die Spiele sind jeweils kostenlos und zunächst wohl eher Machbarkeitsstudie und Showcase, denn ernsthafte Spielerfahrung, es wird aber in Andeutungen klar, welche Anwendungen künftig möglich sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shazam: iPhone-App erhält Offline-Funktion

Im ersten Update nach der Übernahme durch Apple hat der Musikerkennungsdienst die App um die Funktion ergänzt, Songs auch ohne Internetverbindung aufzuzeichnen – allerdings nur auf iOS-Geräten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis zu 50% reduziert: B&O PLAY by Bang & Olufsen (Kopfhörer und Lautsprecher)

Die Zeit drängt. So langsam aber sicher solltet ihr euch um die letzten Weihnachtsgeschenke kümmern. Noch ist ausreichend Zeit, um diese online zu bestellen. Auf die Last Minute Angebote bei Amazon haben wir euch bereits aufmerksam gemacht. Doch neben den klassischen Blitzangeboten stehen auch Angebote des Tages im Mittelpunkt. So erhaltet ihr heute unter anderem bis zu 50 Prozent Rabatt auf B&O PLAY by Bang & Olufsen.

Bis zu 50% reduziert: B&O PLAY by Bang & Olufsen

Amazon stellt heute zahlreiche B&O Produkte in den Fokus und dreht ordentlich an der Preisschraube. Gleich 22 Artikel wurden im Preis gesenkt.

Angebot
B&O PLAY by Bang & Olufsen BeoPlay A1 Bluetooth Lautsprecher (Wetterfest) schwarz
  • Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher für Musik und Anrufe. Wiegt nur 600 g.
  • Mehr Klang. Mehr Bass. Spitzenleistung von 2x 140 W.
Angebot
B&O Play von Bang & Olufsen Beoplay A1 Bluetooth Lautsprecher (Wetterfest) natural
  • Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher für Musik und Anrufe; Wiegt nur 600 g
  • Mehr Klang; Mehr Bass und Spitzenleistung von 2x 140 W
Angebot
B&O PLAY by Bang & Olufsen Beoplay H4 Kabelloser Over-Ear Kopfhörer, schwarz
  • Hochwertiger drahtloser, Over-Ear Kopfhörer mit Bang & Olufsen Signature Sound
  • Design mit klaren Linien, minimalistischer Ausdruck und mit Fokus auf das Wesentliche
Angebot
B&O Play von Bang & Olufsen H5 Drahtlose In-Ear-Kopfhörer schwarz
  • Drahtlose In-Ear-Kopfhörer, die von renommierten Toningenieuren entwickelt wurden, um unterwegs den...
  • Mit der Beoplay App können Sie über Ihr Smartphone oder Ihre Apple Watch Voreinstellungen...
Angebot
B&O PLAY von Bang & Olufsen Beoplay A2 Active tragbarer Bluetooth-Lautsprecher, Stone Grey
  • Staub- und spritzwassergeschützter drahtloser Lautsprecher mit USB-C-Smart-Ladekabel
  • True360-Klangtechnologie mit Bang & Olufsen Signature Sound
Angebot
B&O Play von Bang & Olufsen Beoplay H8 ANC On-Ear Kopfhörer Schwarz
  • Leichter, drahtloser Premium-On-Ear-Kopfhörer mit Active Noise Cancellation
  • Intuitive und einfache Benutzung durch die intuitive Touch-Bedienoberfläche aus Aluminium auf der...
Angebot
B&O Play von Bang & Olufsen Beoplay H7 Over-Ear Kopfhörer Schwarz
  • Kabelloser Musikgenuss via Bluetooth in höchster Qualität
  • Intuitive und einfache Benutzung durch die intuitive Touch-Bedienoberfläche aus Aluminium auf der...
Angebot
B&O PLAY von Bang & Olufsen Beoplay A2 Active tragbarer Bluetooth-Lautsprecher, Natural
  • Staub- und spritzwassergeschützter drahtloser Lautsprecher mit USB-C-Smart-Ladekabel
  • True360-Klangtechnologie mit Bang & Olufsen Signature Sound
Angebot
B&O PLAY by Bang & Olufsen BeoPlay A1 Bluetooth Lautsprecher (Wetterfest) deep red
  • Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher für Musik und Anrufe. Wiegt nur 600 g.
  • Mehr Klang. Mehr Bass. Spitzenleistung von 2x 140 W.
Angebot
B&O PLAY by Bang & Olufsen H5 Drahtlose In-Ear-Kopfhörer moss green
  • Drahtlose In-Ear-Kopfhörer, die von renommierten Toningenieuren entwickelt wurden, um unterwegs den...
  • Mit der Beoplay App können Sie über Ihr Smartphone oder Ihre Apple Watch Voreinstellungen...
Angebot
B&O Play von Bang & Olufsen Beoplay A1 Bluetooth Lautsprecher (Wetterfest) moos grün
  • Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher für Musik und Anrufe; Wiegt nur 600 g
  • Mehr Klang; Mehr Bass und Spitzenleistung von 2x 140 W
Angebot
B&O PLAY by Bang & Olufsen Beoplay H4 Kabelloser Over-Ear Kopfhörer, Sand grey
  • Hochwertiger drahtloser, Over-Ear Kopfhörer mit Bang & Olufsen Signature Sound
  • Design mit klaren Linien, minimalistischer Ausdruck und mit Fokus auf das Wesentliche
Angebot
B&O Play von Bang & Olufsen Beoplay H8 ANC On-Ear Kopfhörer Gray Hazel
  • Leichter, drahtloser Premium-On-Ear-Kopfhörer mit Active Noise Cancellation
  • Intuitive und einfache Benutzung durch die intuitive Touch-Bedienoberfläche aus Aluminium auf der...
Angebot
B&O PLAY by Bang & Olufsen Beoplay P2 Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher (mit integriertem Mikrofon)...
  • Hochwertige Audioqualität, wann und wo Sie wollen. Der Spritzwasser- und Staubabweisende Speaker...
  • Der drahtlose Lautsprecher bietet ein persönliches Audioerlebnis mit intelligenten Funktionen, wie...
Angebot
B&O Play by Bang & Olufsen Beoplay A1 Bluetooth Lautsprecher (Wetterfest), Sand Stone
  • Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher für Musik und Anrufe; Wiegt nur 600 g
  • Mehr Klang. Mehr Bass. Spitzenleistung von 2x 140 W
Angebot
B&O PLAY by Bang & Olufsen Beoplay P2 Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher (mit integriertem Mikrofon)...
  • Hochwertige Audioqualität, wann und wo Sie wollen. Der Spritzwasser- und Staubabweisende Speaker...
  • Der drahtlose Lautsprecher bietet ein persönliches Audioerlebnis mit intelligenten Funktionen, wie...
Angebot
B&O PLAY by Bang & Olufsen Beoplay P2 Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher (mit integriertem Mikrofon)...
  • Hochwertige Audioqualität, wann und wo Sie wollen. Der Spritzwasser- und Staubabweisende Speaker...
  • Der drahtlose Lautsprecher bietet ein persönliches Audioerlebnis mit intelligenten Funktionen, wie...
Angebot
B&O Play by Bang & Olufsen Beoplay A1 Bluetooth Lautsprecher (Wetterfest), Tangerine Red
  • Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher für Musik und Anrufe; Wiegt nur 600 g
  • Mehr Klang. Mehr Bass. Spitzenleistung von 2x 140 W
Angebot
B&O Play by Bang & Olufsen H5 Drahtlose In-Ear-Kopfhörer, Charcoal Sand
  • Drahtlose In-Ear-Kopfhörer, die von renommierten Toningenieuren entwickelt wurden, um unterwegs den...
  • Mit der Beoplay App können Sie über Ihr Smartphone oder Ihre Apple Watch Voreinstellungen...
Angebot
B&O Play by Bang & Olufsen Beoplay A1 Bluetooth Lautsprecher (Wetterfest), Charcoal Sand
  • Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher für Musik und Anrufe; Wiegt nur 600 g
  • Mehr Klang. Mehr Bass. Spitzenleistung von 2x 140 W
B&O PLAY by Bang & Olufsen Beoplay H4 Kabelloser Over-Ear Kopfhörer, Tangerine grey
  • Hochwertiger drahtloser, Over-Ear Kopfhörer mit Bang & Olufsen Signature Sound
  • Design mit klaren Linien, minimalistischer Ausdruck und mit Fokus auf das Wesentliche
Angebot
B&O PLAY by Bang & Olufsen Beoplay A2 Active tragbarer Bluetooth-Lautsprecher, Charcoal Sand
  • Staub- und spritzwassergeschützter drahtloser Lautsprecher mit USB-C-Smart-Ladekabel
  • True360-Klangtechnologie mit Bang & Olufsen Signature Sound
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows mit dem Mac nutzen: Update für kostenlose Virtualisierungssoftware VirtualBox

Windows mit dem Mac nutzen: Update für kostenlose Virtualisierungssoftware VirtualBox Redaktion 20. 12 2017 - 13:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2.5 Beta 2, tvOS 11.2.5 Beta 2 & watchOS 4.2.2 Beta 2 für Entwickler ist da

iOS 11.2.5 Beta 2, tvOS 11.2.5 Beta 2 & watchOS 4.2.2 Beta 2 für Entwickler ist da auf apfeleimer.de

Shortnews: Apple hat ein paar neue Beta-Versionen für iOS, watchOS und tvOS veröffentlicht. Nutzer, die am Developer Programm teilnehmen, haben die Möglichkeit sich iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 beta 2 zu laden. Der Public Release der Beta 2 sollte zeitnah folgen. Erst kürzlich hat Apple iOS 11.2.1 und tvOS 11.2.1 veröffentlicht. Weshalb die aktuellen Beta-Versionen für die beiden Systeme mit einer fünf enden und was mit den Zahlen dazwischen passiert ist, können wir Euch nicht sagen.


iOS 11.2.5 Beta 2 verbessert wohl Akkuleistung bei iPhone 8 & X

Die Blogger von 9to5mac gehen davon aus, dass in der Beta 2 aktuell Bugfixes und Sicherheitsverbesserungen enthalten sind. Außerdem finden sich wohl Einträge zu AirPlay 2. Übrigens liegt auf den Beta Servern für Entwickler auch eine neue Beta Version für den HomePod rum. Dieser läuft ebenfalls mit einer Versionsnummer 11.2.5. Der HomePod kommt zwar erst nächstes Jahr auf den Markt, wir haben Euch aber bereits davon berichtet,