Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 710.941 Artikeln · 3,85 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Finanzen
10.
Musik

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Dienstprogramme
9.
Dienstprogramme
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Wirtschaft
8.
Spiele
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Navigation
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Thriller
3.
Liebesgeschichten
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Liebesgeschichten
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Comedy

Songs

1.
Liam Payne & Rita Ora
2.
Måns Zelmerlöw
3.
Luis Fonsi & Demi Lovato
4.
Justin Timberlake
5.
Sean Paul & David Guetta
6.
Eminem
7.
Tom Walker
8.
Rea Garvey
9.
Ed Sheeran
10.
Jax Jones

Alben

1.
Verschiedene Interpreten
2.
Felix Jaehn
3.
Verschiedene Interpreten
4.
Justin Timberlake
5.
Fatboy Slim
6.
Die drei ???
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Kendrick Lamar, The Weeknd, SZA
9.
Armand Amar
10.
Helene Fischer

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

332 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

14. Dezember 2017

iOS 11.2.1 behebt iPhone X Autofokus-Probleme und HomeKit-Bug

Apple hat heute iOS 11.2.1 veröffentlicht und bringt Bugfixes für HomeKit und das iPhone X. Das Update kommt nur 1 1/2 Wochen nach iOS 11.2, das Apple Pay Cash, schnelleres 7.5W Wireless Charging und einige Bugfixes brachte. Das Update kann wie gewohnt über die Einstellungen-App unter Allgemein und Softwareaktualisierung geladen werden. Laut den Release Notes erlaubt Apple jetzt wieder den Remote-Zugriff für Benutzer der Home-Applikation. Zuvor gab es eine schwere Sicherheitslücke in diesem Bereich, sodass Apple den entfernten Zugriff zunächst

Der Beitrag iOS 11.2.1 behebt iPhone X Autofokus-Probleme und HomeKit-Bug erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples 390 Millionen Dollar Deal mit Finisar: keine Investition, sondern Anzahlung für zukünftige Komponenten

Gestern wurde bekannt, dass Apple und der Zulieferer Finisar einen 390 Millionen Dollar Deal ausgehandelt haben. Allerdings war nicht ganz klar, ob Apple in das eigentliche Unternehmen investiert und sich Unternehmensanteile sichert, oder ob Apple die Kapazitäten des Unternehmens für einen unbestimmten Zeitraum kauft. Nun kommt ein wenig Klarheit in die Angelegenheit.

Apple zahlt vorab 390 Millionen Dollar an Finisar

Finisar hat am heutigen Tag verdeutlicht, dass die Zahlung von 390 Millionen Dollar, die aus dem Apple Advanced Manufacturing Fund stammen, nicht dazu gedacht sind, dass sich Apple Unternehmensanteile sichert, vielmehr ist es als eine Anzahlung für zukünftige Bestellungen zu verstehen. Finisar stellt Vertical-Cavity Surface-Emitting Laser (VCSELs) her, die als Schlüsselkomponenten für die TrueDepth Kamera und Face ID des iPhone X dienen.

Im Mai hatte Apple einen Investitonsfond in Höhe von 1 Milliarde Dollar für die Schaffung von Arbeitsplätzen angekündigt. 200 Millionen Dollar überwies Apple bereits an den Glashersteller Corning und weitere 390 Millionen Dollar gehen nun an Finisar.

Die 390 Millionen Dollar, die Apple vorab an Finisar überweist, sollen weitere Lieferungen für Schlüsselkomponenten für das iPhone X und dessen Nachfolger sicherstellen. Gleichzeitig macht es die Tatsache, dass sich Apple große Produktkapazitäten sichert, anderen Smartphone Herstellern schwer, in diesem Segment mit Apple zu konkurrieren.

Because the parts Finisar supplies are new and in extremely limited supply, the deal also helps Apple lock out Samsung, Huawei and other competitors in the premium smartphone space that are working to develop similar features, analysts said.
The investment will enable Apple to “get better supply and better pricing, and it makes it more difficult for Android phones to compete,” said Gene Munster, a longtime Apple watcher at Loup Ventures.

Derzeit können weltweit nur zwei Zulieferer VSCELs herstellen. Neben Finisar ist das noch Lumentum. Mit beiden Unternehmen kooperiert Apple. Allerdings verzeichnete Lumentum Probleme bei der Produktion, so dass nur begrenzte Stückzahlen hergestellt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: iMac Pro bestellen | HomePod-Update | Investitionen | Gewinner werden ausgelost – #apnp vom 14.12.2017

Eine Nation befindet sich im Aufruhr. Ach, verabschieden wir uns kurz von dem alten Denken in Nationen! Die Welt befindet sich im Aufruhr! “Wer ist dieser Mann und warum schreibt er heute Abend unseren geliebten #apnp?”, fragen die Menschen sich. Die Antwort ist dann aber doch so unspektakulär wie einfach: Während Toni sich vermutlich an einem Strand dieser Welt in der Sonne brät, wollten Roman und Moritz sich mal einen freien Abend gönnen – das Los fiel dann auf mich. Und damit begrüße ich euch zu dieser neuen Ausgabe des #apnp!

iMac Pro: Jetzt vorbestellen!

Apples neueste Idee für einen professionellen Mac, der iMac Pro, kann ab sofort bestellt werden. So kurz vor Weihnachten ist der Computer allerdings kein Schnäppchen, das Gerät startet bei 5.499€ und kann auf über 15.000€ konfiguriert werden. Für das Geld bekommt man beim iMac Pro aber auch einiges an Leistung: Selbst die Standardausführung kommt mit Acht-Prozessorkernen von je 3,2 GHz, 32 GB RAM und einer SSD mit 1 TB Speicher.

Hat jemand von euch, privat oder beruflich, diese Investition gewagt? Wann erreicht er die spacegraue Schönheit?

Neues vom HomePod

Die HomePod-Nutzer unter euch durften heute Morgen ihren smarten Lautsprecher mit einer neuen Firmware bespielen. Überraschenderweise gab es noch keine Leaks, in den Monaten davor hatte die HomePod-Firmware sich als beste Informationsquelle für zukünftige Apple-Geräte empfohlen. Das kleine Problem: Die Zahl der HomePod-Nutzer unter euch durfte ziemlich genau 0 sein, Apple hat den Start des Lautsprechers auf das kommende Jahr verschoben. Andererseits – wer weiß, ob sich nicht ein HomePod-testender Apple-Mitarbeiter unter unseren Lesern befindet…

Updates und Betas

Apropos Updates: iOS 11.2.1, gestern Abend erschienen, behebt einen Fehler mit dem Autofokus, der bei manchen Nutzern auf dem iPhone X und dem iPhone 8 aufgetreten sein soll.
Während gestern ein Update für alle kam, erhielten freiwillige Tester heute die Public Beta von iOS 11.2.5.

Apple HomePod

Mehr Investitionen in den USA

Investiert Apple zu viel Geld in chinesische Firmen? So lautet der Vorwurf des US-Senators Marco Rubio. Jeff Williams, COO von Apple hat sich dazu nun geäußert: Man suche immer investitionswürdige Firmen in den USA und könnte sich durchaus vorstellen, mehr als eine Milliarde Dollar in amerikanische Unternehmen zu investieren. Wir werden in Zukunft beobachten, ob Apple passende Unternehmen findet und damit dem “iPhone Made in the USA”, das Donald Trump sich sehnlichst wünscht, näher kommen kann.

Kommt von Herzen: Die Gewinnspielauflösung

Richtig, da war doch noch was. Die Auflösung des Gewinnspiels um ein Bamboo Slate S war ja noch fällig – na, dann werden wir das jetzt mal auslosen. Der Gewinnbote ist Florian.
Also los … Trommelwirbel … Florian: Dreh am Rad!

Gewonnen hat…: Thomas mit der E-Mail Adresse t*****@m*****.com

Herzlichen Glückwunsch! Wir haben dir eine E-Mail mit allen wichtigen Schritten zugeschickt. Für alle bei denen es dieses Mal leider nicht geklappt hat nicht traurig sein! Wir haben noch mehr Gewinnspiele für Euch, zum Beispiel unser Adventsgewinnspiel am nächsten Sonntag!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert das VESA Mount Adapter Kit für iMac Pro in Space Grau

Apple verkauft ab sofort den iMac Pro. Parallel dazu bietet Apple das passende VESA Mount Adapter Kit für iMac Pro in Space Grau an.

Neues VESA Mount Adapter Kit für iMac Pro in Space Grau

Nicht jeder Anwender stellt seinen iMac auf den mitgelieferten Fuß, sondern möchte diesen mit einer VESA-Halterung z.B. an die Wand hängen. Mit dem VESA Mount Adapter Kit für iMac Pro könnt ihr den iMac Pro Standfuß mit einem Montagebügel ersetzen.

In der Produktbeschreibung informiert Apple wie folgt

Das VESA Mount Adapter Kit enthält alles, was du brauchst, um deinen iMac Pro Standfuß mit einem Montagebügel zu ersetzen. Mit dem Bügel kannst du deinen iMac Pro an allen VESA kompatiblen Wandhalterungen, Schreibtischhalterungen oder Schwenkarmen befestigen und deinen Arbeitsplatz damit genau nach deinen Wünschen gestalten.

Mit dem VESA Mount Adapter entspricht dein iMac Pro der VESA FDMI (MIS-D, 100, Version C) Spezifikation. Dieser Adapter unterstützt iMac Pro. Du kannst ihn mit keinem anderen iMac oder Display verwenden. Nutze den Adapter nur mit einer VESA Befestigung, die das Gewicht deines iMac Pro halten kann.

Das VESA Mount Adapter Kit für iMac Pro in Space Grau kostet 89 Euro. Apple gibt die Lieferzeit aktuell mit 3 bis 4 Wochen an. Die Lieferung ist kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon will wieder Apple TV und Chromecast verkaufen

Amazon hat sich entschieden, den Apple TV und Google Chromecast wieder in seinem Online-Shop zu verkaufen, berichtet CNET. Ein Amazon-Sprecher bestätigte, dass das Unternehmen die beiden Produkte ab heute offiziell anbietet. Das gilt allerdings nicht für Deutschland.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Smarte Lampe "Lumos White" von Eufy

Ausprobiert: Smarte Lampe "Lumos White" von Eufy
[​IMG]

"Alexa, mach´das Licht im Wohnzimmer an!" - So, oder so ähnlich, klingt es inzwischen in vielen Wohnungen, wenn es etwas heller werden soll. Die Automation hält Einzug. Mittlerweile sind einige verschiedene Systeme am Markt erhältlich. Einige funktionieren...

Ausprobiert: Smarte Lampe "Lumos White" von Eufy
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Laptop Rucksack mit integriertem USB-Anschluss für nur 10,90€!

Bei GearBest gibt es gerade wieder den interessanten Rucksack für eure komplette Technikausrüstung noch günstiger als er sonst schon ist.

Der Rucksack bietet genug Platz für Laptop, Tablet, Smartphone und mehr. Zudem ist als praktisches Feature ein USB-Anschluss nach außen geführt, so könnt ihr im Rucksack eine Powerbank anstecken und außen ein USB-Kabel anschließen um beispielsweise das Smartphone zu laden währen ihr es in der Hand haltet. Optisch kann sich der Rucksack meiner Meinung nach auch auf jeden Fall sehen lassen, vor allem in schwarz und grau. Die schwarze Ausführung koset gerade nur 12€ im Flash Sale. Mit dem Gutscheincode "GBBags2275" könnt ihr allerdings aktuell alle vier Farbvarianten für nur 10,90€ inklusive Versand bekommen.

Main Features
● Made of canvas material, durable and scratch-resistant
● Comfortable and adjustable shoulder straps, reduce the burden of shoulder
● USB port, easy access and convenient to charge on-the-go
● Stylish design, makes you outstanding from others

Product Details
● Size: 32 x 16 x 49cm
● Shoulder strap length: 40 – 78cm

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet jetzt wieder eigenes Thunderbolt-3-Kabel an

Mit der Einführung des iMac Pro hat Apple nicht nur das VESA Adapter-Kit gelauncht.

iTopnews-Leser Richard meldet sich gerade und hat mit der Kennzeichnung „Neu“ im Apple Online Store ein weiteres frisches Zubehörprodut von Apple entdeckt.

80 cm lang, zertifiziert

Der guten Ordnung halber reichen wir diese Info am iMac-Pro-Start daher auch gern an Euch weiter. Apple verkauft im Apple Online Store jetzt wieder ein eigenes Thunderbolt-3-Kabel (USB-C). Es ist Apple-zertifiziert, 80 cm lang/kurz und kostet in Deutschland 45 Euro.

Das neue Kabel kann an ein Thunderbolt-3-Dock oder ein externes Laufwerk angeschlossen werden. Auch der Anschluss an ein hochauflösendes Display wie das LG 5K UltraFine ist damit möglich. Auch die neuen MacBook-Pro-Modelle lassen sich bei einer Stromversorgung von bis 100 Watt damit schnell aufladen.

Bis zu sechs Geräte in Reihe verbinden

Der iMac Pro selbst verfügt über vier Anschlüsse für Thunderbolt 3. Mit den Kabeln lassen sich auch sechs Thunderbolt-3-fähige Geräte in einer Reihe anschließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Der Online-Manager wird zur CONNECT App

Die Deutsche Telekom bietet im App Store verschiedene Apps an. Es gibt zum Beispiel den MagentaService, die DSL Hilfe, Telekom Mail und den Online Manager. Die zuletzt genannte App wird allerdings in Kürze verschwinden bzw. zur CONNECT App umgewandelt.

Aus dem Telekom Online-Manager wird die CONNECT App

Die Telekom hat angekündigt, dass es bei ihren Apps eine kleine Veränderung gibt bzw. geben wird. Aus dem Online Manager wird die CONNECT App. Während diese im Google Play Store ab sofort zur Verfügung steht, wird diese im Laufe des Januar 2018 im Apple App Store eintrudeln. Die App ersetzt damit den bisher vorhandenen Online-Manager und erweitert die Funktionen erheblich.

Online Manager (Kostenlos, App Store) →

So schreibt die Telekom zum Beispiel

Mit der CONNECT App gehört der händische Wechsel zwischen WLAN-Verbindungen und Mobilfunk auf der Suche nach der besten Verbindung der Vergangenheit an. Durch intelligentes Machine Learning weiß die CONNECT App jederzeit, wie gut die zur Verfügung stehenden Verbindungen sind und kann auf dieser Basis entscheiden, ob es sich lohnt die Verbindung beispielsweise von Mobilfunk auf den Hotspot zu wechseln. Der Nutzer behält dabei durch eine Auswahl zwischen den Profilen „Beste Verbindung“ und „WLAN bevorzugen“ die volle Kosten- und Geschwindigkeitskontrolle. Die optionale VPN-Verschlüsselung ermöglicht mehr Sicherheit speziell in öffentlichen WLANs. Ergänzt wird die App um nützliche Features wie einen Speed-Test und eine Netzkarte mit den in der Nähe verfügbaren Telekom-Hotspots und WLAN TO GO Hotspots.

Weiter heißt es

Mit der CONNECT App surfen die Telekom Kunden nicht nur schnell, sondern auch besonders sicher. Eine integrierte VPN-Lösung während der WLAN-Nutzung sorgt durch eine Verschlüsselung für hohen Datenschutz und angstfreies Surfen. Das Beste daran: Die VPN-Verschlüsselung funktioniert nicht nur für Telekom Hotspots und WLAN TO GO Hotspots, sondern für alle unverschlüsselten WLANs, mit denen sich das Endgerät verbindet –  losgelöst davon, ob die Verbindung durch die App oder über die Endgerät-Einstellungen aufgebaut wird. Auf Wunsch kann die VPN-Verschlüsselung jederzeit deaktiviert werden.

Mobilfunkkunden der Telekom können sich ganz einfach in der App Einlogen. Die App erkennt durch die eingesetzt SIM die im Tarif enthaltene HotSpot Option automatisch. So müsst ihr weder Benutzername noch Passwort eingeben. Die App kann auf bis zu fünf Endgeräten uneingeschränkt genutzt werden. Klingt nach einer interessanten App, die im Alltag beweisen muss, wie gut der Wechsel zwischen den unterschiedlichen Optionen tatsächlich funktioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiete Match

Kannst du einen echten Seebären im Memo-Spiel besiegen? Probier es gleich aus und fordere den Seemann Fiete heraus!
In diesem wohl schönsten Memo-Spiel lädt dich Seemann Fiete auf eine Partie „Pärchen suchen“ in seinen Leuchtturm ein. Hinter jedem Bullauge des Leuchtturms verbirgt sich ein anderes spannendes Memo-Spiel mit verschiedenen Motiven und unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad.

In Fiete Match haben die Kinder Fiete als Gegner. Wie ein realer Mitspieler greift Fiete in diesem Memo-Spiel nach den Karten und zeigt unterschiedliche Reaktionen – je nachdem ob er gewinnt oder verliert. Überlegst du etwas länger, kann Fiete auch mal müde werden. Es wird also lustig beim Memo-Spiel im Leuchtturm </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Osram Smart+ Plug: Steckdose für das smarte Zuhause für 19,95€

Die Osram Smart+ Steckdose ist ein sehr interessantes Produkt für die Erweiterung eures "Smart Home" und aktuell sogar noch recht günstig zu haben.

Die Steckdose ist so interessant, da sie den "ZigBee"-Funkstandard unterstützt und damit zum Beispiel in ein Philipps Hue Netzwerk integriert werden kann oder mit Amazons Alexa verbunden werden kann. Wer also schon ein paar ZigBee kompatible Geräte hat kann damit einiges anstellen, natürlich kann man aber auch einfach nur andere "dumme" Geräte damit steuern. Mit Apples HomeKit ist der Smart+ Plug leider nicht kompatibel, dann würde man aber auch gleich in einer ganz anderen Preiskategorie landen (siehe Elgato Eve Energy). Die intelligente Steckdose kann heute für nur 19,95€ bei Amazon bestellt werden, Versand ist für Prime Mitglieder kostenlos und der normale Preis liegt sonst bei ca. 30€.

  • Schaltbarer Zwischenstecker zum Einbinden von Nicht-ZigBee-Geräten in das Lichtsteuerungs-System
  • Ermöglicht das Schalten von herkömmlichen Leuchtmitteln und anderen elektrischen Geräten. Nicht zum dimmen geeignet
  • ZigBee kompatibles System, mit Gateway steuerbar über Lichtsteuerungs-App (ab Apple iOS7 und Android 4.1 oder höher) oder anderer ZigBee kompatibler Smartphone und oder Tablet Applikation
  • Sicherheitsanforderung durch Überlast-, Übertemperatur-, Hot Plug-Schutz; Einbruchshemmend- Egal wo in der Welt Sie sich befinden, steuern Sie Ihre Beleuchtung auch aus der Ferne- sogar vollautomatisch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV wieder auf Amazon erhältlich: Auch Googles Chromecast wird aufgenommen

Amazon verkauft wieder das Apple TV. Auch der Chromecast von Google wird wieder ins Sortiment aufgenommen, wie ein Amazon-Sprecher bestätigte. Die Entscheidung dürfte auch als Einlenken im jüngst eskalierten Streit mit Google zu sehen sein.

Eine spannende Nachricht erreicht uns noch am Abend: Amazon hat sich entschieden, den jahrelangen Boykott des Apple TV zu beenden. Wie ein Amazon-Sprecher gegenüber CNet erklärte, werde das Unternehmen Apples TV-box ab sofort wieder verkaufen. Tatsächlich sind auch bereits Amazon-Produktseiten aufgetaucht, ein Kauf ist zur Stunde aber noch nicht möglich. Amazon hatte 2015 den Verkauf des Apple TV eingestellt. Im Geschäft mit TV-Boxen sind Apple und Amazon Konkurrenten.

Auch Googles Chromecast ist erhältlich

bei Amazon

Amazons Entscheidung ist gleich eine doppelte Überraschung: Neben dem Apple TV wird auch Googles Streamingstick Chromecast in den Katalog aufgenommen. Google war über Amazons Weigerung, seinen Stick nicht zu verkaufen, gar nicht erfreut. In der letzten Eskalationsstufe hatte Google entschieden, den YouTube-Support auf Amazons Bildschirmlautsprecher Echo Show einzustellen und YouTube ab dem kommenden Jahr auch auf dem Fire TV den Saft abzudrehen. Die Entscheidung Amazons, Googles Chromecast wieder aufzunehmen, könnte auch vor dem Hintergrund eines drohenden Attraktivitätsverlusts der Fire- und Echo-Geräte für Nutzer zu sehen sein. So oder so, für Käufer ist die Entscheidung auf jeden Fall zu begrüßen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein bisschen Frieden: Apple TV wird wieder bei Amazon verkauft

Noch heute wird, zumindest in den USA, Apple TV wieder bei Amazon verkauft.

Dies bestätigte ein Amazon-Sprecher gegenüber CNET. Noch ist in den US-Regalen von Amazon kein Apple TV zu sehen. Doch in Kürze werden dann ATV und auch Google Chromecast wieder über den Online-Händler erhältlich sein.

Da hat die neue Prime-Video-App auf Apple TV wohl für Entspannung gesorgt…

2015 hatte Amazon Apple TV aus seinen Regalen verbannt – Ihr erinnert Euch. Grund war der Streit um die Amazon-Prime-Video-App. Bei der Buchung eines Prime-Video-Abos wollte Apple die üblichen 30 Prozent Provison abrechnen, dies gefiel Amazon nicht.

Ein bisschen Frieden

Auch in Deutschland dürfte Apple TV dann in Kürze auch wieder bei Amazon gelistet sein. Dank der neuen Prime-Video-App auf Apple TV haben sich beide Parteien jetzt wieder ein Stück lieber. Da kommt die App auf Apple TV, hier kommt Apple TV auf Amazon…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X kann jetzt 360-Grad-VR-Videobearbeitung.

Apple hat heute ein grosses Update für seine professionelle Videobearbeitungsanwendung Final Cut Pro X angekündigt, mit neuen Funktionen wie 360° VR-Videobearbeitung, erweiterten Farbkorrektur-Werkzeugen und Unterstützung für High Dynamic Range (HDR)-Videos. Final Cut Pro-Anwender können nun erstmals 8K-Videos in voller Auflösung auf einem Mac bearbeiten, um die unglaubliche Leistung des neuen iMac Pro voll auszuschöpfen. Apple erweitert ausserdem die 360-Grad VR-Video-Unterstützung für die begleitenden Final Cut Pro-Anwendungen Motion und Compressor. Heute ist Final Cut Pro X mit mehr als 2 Millionen Nutzern die bei weitem beliebteste Version der Software und wird von professionellen Videocuttern verwendet, um unglaubliche Kunstwerke zu schaffen, von preisgekrönten Hollywood-Spielfilmen und Werbespots über internationale TV-Sendungen bis hin zu den beliebtesten YouTube-Videos der Welt.

Susan Prescott, Vice President of Apps Product Marketing bei Apple, freut sich über das Software-Update:

Mit neuen Funktionen wie 360-Grad-VR-Bearbeitung und Grafikanimation, erweiterter Farbkorrektur und HDR-Unterstützung gibt Final Cut Pro Videocuttern die Werkzeuge an die Hand, mit denen sie atemberaubende Inhalte der nächsten Generation erschaffen können. In Kombination mit der Leistung der Mac-Hardware, einschliesslich des brandneuen iMac Pro, bietet Final Cut Pro ein unglaublich leistungsstarkes Postproduktionsstudio für Millionen von Videocuttern auf der ganzen Welt.

360-Grad-Videos importieren, bearbeiten und bereitzustellen – In Echtzeit!

Final Cut Pro bietet professionellen Videocuttern bei der Bearbeitung von VR-Inhalten die Möglichkeit, 360-Grad-Videos zu importieren, zu bearbeiten und bereitzustellen und das Projekt in Echtzeit über ein angeschlossenes HTC VIVE-Headset mit SteamVR anzusehen. Die Anwender können ganz einfach 360-Grad-Titel in 2D oder 3D hinzufügen, Unschärfen, Leucht-Effekte und andere eindringliche Effekte nutzen und visuelle Steuerelemente verwenden, um Horizonte zu glätten oder Kamerariggs aus äquirektangulären Videos zu entfernen. Standardfotos und -videos können auch VR-Projekten hinzugefügt und 360-Grad-Videos können direkt auf beliebten Websites wie YouTube, Facebook und Vimeo veröffentlicht werden.

Final Cut Pro X führt 360-Grad-VR-Videobearbeitung ein

Final Cut Pro X führt 360-Grad-VR-Videobearbeitung ein

Das Update enthält auch leistungsstarke Werkzeuge für die professionelle Farbkorrektur. Einzigartige Farbräder verfügen über integrierte Regler zur Einstellung von Farbton, Sättigung und Helligkeit. Farbkurven ermöglichen ultrafeine Farbanpassungen mit mehreren Kontrollpunkten, um bestimmte Farbbereiche zu erreichen und mit Hilfe einer Pipette hat der Benutzer die Möglichkeit, bestimmte Farben zu testen und den manuellen Weissabgleich anzuwenden. Benutzer können auch benutzerdefinierte Lookup-Tabellen (LUTs) aus beliebten Farbkorrekturprogrammen wie DaVinci Resolve und Websites wie PremiumBeat, Color Grading Central und anderen anwenden.

Durch die Unterstützung der gängigsten HDR-Formate erhält Final Cut Pro Zugang zu einem erweiterten Helligkeitsbereich, um unglaublich realistische Bilder zu liefern. Mit I/O-Geräten von AJA und Blackmagic mit Helligkeitsstufen bis zu 10.000 nits können Cutter Videos auf HDR-Monitore ausgeben. Die neuen Werkzeuge zur Farbkorrektur unterstützen sowohl HDR- als auch Standard Dynamic Range (SDR)-Video. Mit Hilfe von Tone Mapping können Anwender die HDR- und SDR-Ausgabe für den Broadcast ganz einfach ändern.

Zusätzliche Funktionen in Final Cut Pro 10.4:

  • Einfacher Import von iMovie-Projekten von iPhone und iPad in Final Cut Pro für erweiterte Bearbeitung, Audiobearbeitung, Grafikanimationen und Farbkorrekturen.
  • HEVC und HEIF unterstützen den Import und die Bearbeitung von hocheffizienten Video- und Fotoformaten von Apple-Geräten.
  • Aktualisierte Audioeffekt-Plug-Ins von Logic Pro X mit neu gestalteten, skalierbaren Oberflächen.
  • Schnellere, qualitativ hochwertigere Optical-Flow-Analyse auf Basis von Metal, Apple’s fortschrittlicher Grafiktechnologie.

Mit Motion 5.4 können Anwender eindrucksvolle 360-Grad-VR-Titel und -Effekte erstellen, auf die in Final Cut Pro sofort zugegriffen werden kann. Das Update macht es ausserdem einfach, jederzeit zwischen allen Arten von Motion-Projekten zu konvertieren, realistische, federnde Animationen mit dem neuen Overshoot-Verhalten zu erstellen und fotografisch inspirierte Looks mit neuen Filtern anzuwenden. Mit Compressor 4.4 können Anwender 360-Grad-Videos mit sphärischen Metadaten nach Industriestandard liefern. Mit Compressor können Benutzer HEVC- und HDR-Videos exportieren und gleichzeitig eine Reihe neuer Optionen für die Bereitstellung von MXF-Dateien hinzufügen.

Preise und Verfügbarkeit

Final Cut Pro 10.4 ist heute als kostenloses Update für bestehende Benutzer und für neue Benutzer im Mac App Store für CHF 300.- erhältlich. Motion 5.4 und Compressor 4.4 sind ab heute als kostenloses Update für bestehende Benutzer und für jeweils CHF 48.- für neue Benutzer im Mac App Store erhältlich. Kunden aus dem Bildungsbereich können das Pro Apps Bundle für Bildung für CHF 219.- erwerben. Weitere Informationen unter: apple.com/final-cut-pro.

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz

The post Final Cut Pro X kann jetzt 360-Grad-VR-Videobearbeitung. appeared first on ApfelBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt öffentliche Betas von iOS 11.2.5 und tvOS 11.2.5

Apple hat neue Beta-Versionen von iOS und tvOS für Teilnehmer des öffentlichen Betaprogramms Apple Seed zum Testen freigegeben. iOS 11.2.5 und tvOS 11.2.5 Beta 1 sind ab sofort verfügbar. Für watchOS gibt es hingegen kein öffentliches Betaprogramm.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify vs. Apple: Spotify bemängelt „unfaire Praktiken“ in einem Beschwerdebrief an die EU-Kommission

Spotify ist unzufrieden – Jeder Neukunde, der ein Abo über die iOS-App abschließt, kostet das Unternehmen 30 Prozent der Abo-Gebühren. Diese wandern in die Taschen von Apple. Ein Umstand den auch die anderen Streaming-Anbieter nicht gut heißen. Somit wendet man sich nun an Jean-Claude Juncker, Präsident der EU-Kommission, um Apples „Monopolstellung“ zu stürzen.

Apples Gebührenmodell sorgt für Unmut

Financial Times hat einen brisanten Brief veröffentlicht. Hier geht es um eine „Monopolstellung“ und einen „unfairen Wettbewerb“. Die Rede ist von Apples Gebührenmodell für Streaming-Dienste. Beim Verkauf eines Abonnements über die iOS-App, muss der Streaming-Dienst 30 Prozent an Apple abführen. Ein klarer Nachteil gegenüber Apples eigenen Streaming-Dienst Apple Music, wie Spotify bemängelt.

Somit wendet sich Spotify-Mitgründer Daniel Ek, mit Unterstützung von Deezer-CEO Hans-Holger Albrecht, in einem Brief an den Präsidenten der Europäischen Kommission. So bestände die Notwendigkeit, neue Richtlinien zu erlassen, damit Streaming-Anbieter mit den Plattforminhabern konkurrieren können. Ziel soll es sein, die “unfairen Geschäftspraktiken” von Unternehmen, wie Apple oder Amazon, durch “klare Verpflichtungen” zu verhindern.

Spotify und Apple sind keine guten Freunde

Es ist nicht das erste Mal, dass Spotify auf die Barrikaden geht. Zuletzt stand man mit Apple im Zwist, da man in der iOS-App auf ein Schnupper-Abo hinwies, wobei man die Nutzer auf die eigene Webseite weitergeleitet hatte. Eine Praxis mit der Apple nicht einverstanden war. Als Spotify dann auch noch die Abo-Funktion in der App entfernen wollte, hatte Apple angeblich ein Update von Spotify nicht zugelassen. Spotify warf Apple vor, die Zulassungsprüfung als „Waffe“ zu nutzen und verfasste einen Beschwerdebrief. Dieser ging an Apples Chef-Juristen und einige US-Politiker. Die besagte Weiterleitung hat es mittlerweile in die App geschafft, die Abo-Funktion hat man jedoch wieder eingefügt.

Ob die EU-Kommission einschreitet ist derzeit nicht bekannt. Ähnliche Vorwürfe haben in der Vergangenheit jedoch keinen Erfolg gehabt. Eine Reaktion auf das Schreiben wird im Frühjahr 2018 erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Osram Smart Plug, iPhone Cases und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Bis kurz vor Weihnachten gibt es jetzt die sogenannten Last-Minute-Angebotswochen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Nur heute mit großem Rabatt: Echo, Echo Show und mehr

Sale
Sale
Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz
Amazon - Elektronik
59,99 EUR - 25,00 EUR ab 34,99 EUR
Sale
Wir stellen vor: Echo Show - schwarz
Amazon - Elektronik
219,99 EUR - 75,00 EUR 144,99 EUR
Sale
Wir stellen vor: Echo Show - weiß
Amazon - Elektronik
219,99 EUR - 75,00 EUR 144,99 EUR
Sale
Das neue Amazon Echo (2. Generation), Anthrazit Stoff
Amazon - Elektronik
99,99 EUR - 20,00 EUR 79,99 EUR

Spezialangebote: Amazon Music Unlimited, Blu-rays und SanDisk

Blitzangebote-Highlights

Ab 15:10 Uhr:

Ab 15:20 Uhr:

Ab 15:30 Uhr:

Sale
Samsung J4570 80 cm (32 Zoll) Fernseher (HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung - Elektronik
449,00 EUR - 174,00 EUR 275,00 EUR

Ab 15:40 Uhr:

Ab 16:00 Uhr:

Ab 16:20 Uhr:

Ab 16:30 Uhr:

Ab 16:40 Uhr:

Ab 17:00 Uhr:

Ab 17:25 Uhr:

Ab 17:30 Uhr:

Ab 17:40 Uhr:

Ab 17:45 Uhr:

Ab 19:00 Uhr:

Die nächsten Last-Minute-Angebote gibt es wie gewohnt ab morgen 6 Uhr.  

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urbanears Plattan 2 Wireless ausprobiert: Der Kult-Design-Kopfhörer in neuer kabelloser Variante

Das schwedische Unternehmen Urbanears hat mit dem Plattan 2 Wireless einen tollen neuen Kopfhörer auf den Markt gebracht.

Urbanears Plattan 2 Wireless 1

Auch in meinem Haushalt zählte der Urbanears Plattan der ersten Generation zu einem meiner ersten Kopfhörer, die ich mir damals als Zubehör zu meinem Smartphone gekauft habe. Mittlerweile sind einige Jahre ins Land gegangen, und der schwedische Hersteller wartet regelmäßig mit neuen Kopfhörer- und mittlerweile auch Lautsprecher-Modellen auf. Zu den aktuellsten Neuerscheinungen im kunterbunten Portfolio von Urbanears zählt der Plattan 2 Wireless, einer neuen Bluetooth-Variante des beliebten Design-Klassikers mit dem breiten Kopfband und den dünnen Kopfhörerbügeln.

Nicht verwechseln sollte man den Urbanears Plattan 2 Wireless mit dem schon seit einiger Zeit erhältlichen Plattan ADV Wireless, der sich hinsichtlich des Designs und der Akkulaufzeit von seinem neuen großen Bruder unterscheidet. Wir hatten nun für einige Wochen die Gelegenheit, uns ein Testexemplar des neuen Plattan 2 Wireless in der schlicht-schwarzen Variante anzusehen und genauer unter die Lupe zu nehmen. Unsere Eindrücke findet ihr daher nachfolgend.

Erhältlich ist der Urbanears Plattan 2 Wireless derzeit in fünf verschiedenen Farben (Schwarz, Grau, Indigo, Rot und Weiß) zum Preis von 99,00 Euro bei Amazon – kurz vor Weihnachten sind die Warenlager allerdings knapp bestückt, so dass es für die ein oder andere Farbvariante zwischenzeitlich zu Verfügbarkeitsproblemen kommen kann. Alternativ kann man sich auf der Website von Urbanears umsehen.

  • Urbanears Plattan 2 Wireless in fünf Farben für 99,00 Euro (Amazon-Link)

Geliefert wird der Urbanears Plattan 2 Wireless in einer schlichten, aber hochwertig wirkenden Kartonverpackung, in der sich außer dem OnEar-Kopfhörer selbst, einem textilummantelten MicroUSB-Ladekabel in Kopfhörerfarbe sowie einer kleinen Bedienungsanleitung kein weiteres Zubehör befindet. Schade – hier wäre, auch aufgrund der faltbaren Eigenschaften des Plattan 2 Wireless, ein kleines Transportsäckchen oder auch ein Klinkenkabel zum Musikhören, wenn der Akku einmal leer sein sollte, wünschenswert gewesen.

Satte Akkulaufzeit von 30 Stunden mit einer Ladung

Urbanears selbst sieht wohl keine Notwendigkeit eines Klinkenkabels, denn immerhin verfügt der Plattan 2 Wireless über eine sagenhafte Laufzeit von etwa 30 Stunden mit einem Ladevorgang. Letzterer ist binnen 2-3 Stunden erledigt, so dass der Hersteller selbstbewusst auf dieses scheinbar überflüssige Accessoire verzichtet hat. Neben der langen Akkulaufzeit, die ich bei meinen Tests auch in etwa bestätigen konnte, bietet der neue OnEar-Kopfhörer aber noch weitere Vorteile. So gibt es weiterhin einen Klinkenanschluss, der vom Hersteller als „ZoundPlug“ bezeichnet wird und es erlaubt, einen weiteren Kopfhörer zum Teilen von Musik anzuschließen. Auch ein Mikrofon zum Führen von Anrufen und zur Siri-Nutzung ist mit an Bord, ebenso wie ein Multifunktions-Button zum Steuern von Musik, der Lautstärke und zum Annehmen von Anrufen.

Urbanears Plattan 2 Wireless 3

Hinsichtlich Design, Verarbeitung und Tragekomfort hat sich Urbanears im Vergleich zu vorherigen Versionen des klassischen Plattan-Kopfhörers nochmals ordentlich ins Zeug gelegt und dem neuen Modell nicht nur sehr weiche, anschmiegsame Ohrpolster verpasst, sondern auch den Anpressdruck des Kopfhörers etwas reduziert – bei gleichbleibender bekannter Flexibilität der gesamten Konstruktion. Gerade Brillenträger dürften sich über diese Tatsache freuen. Ich konnte den Plattan 2 Wireless problemlos mehrere Stunden ohne Drücken oder Schmerzen tragen. Und trotz der relativ kleinen Ohrhörer im OnEar-Format gab es sogar eine verhältnismäßig gute Abschirmung von Umgebungsgeräuschen.

Als sehr praktisch hat sich auch der integrierte Multifunktions-Button am rechten Ohrhörer erwiesen, mit dem sich unterwegs die Musik steuern lässt. Der kreisrunde, etwas abstehende Knopf funktioniert im Prinzip wie ein kleiner Joystick und kann in verschiedene Richtungen gezogen werden, um so Tracks zu überspringen oder die Lautstärke anzuheben bzw. zu reduzieren. Auch das Pausieren der Musik oder das Annehmen/Beenden eines Anrufes ist durch ein einfaches Drücken möglich.

Voller, lebendiger Klang sorgt für Spaß beim Musikhören

Bis hierhin macht also der Plattan 2 Wireless einen wirklich hervorragenden Eindruck – doch was ist mit einem der wichtigsten Aspekte, dem Klang? In einer Preisklasse von unter 100 Euro darf man erwartungsgemäß keine kristallklare HiFi-Qualität verlangen, doch haben die Urbanears-Modelle bisher immer mit überdurchschnittlich gutem Klang bewiesen, was in diesem Preissegment möglich ist. Und nach unzähligen Teststunden mit dem Kopfhörer auf den Ohren kann ich sagen: Ja, auch der Plattan 2 Wireless beweist, was in diesem Bereich möglich ist.

Urbanears Plattan 2 Wireless 2

Im direkten Vergleich mit den etwa gleich teuren Modellen Zinken und Plattan ADV Wireless von Urbanears wurde beim Plattan 2 Wireless nochmals Feinschliff betrieben und auf einen klareren, umfangreicheren Sound Wert gelegt. Akzentuierte Bässe, stimmige Mitten und klare Höhen machen beim Hören jeglicher musikalischer Genres richtig Spaß. Ich würde sogar soweit gehen, den Plattan 2 Wireless als eine Art Referenz-Kopfhörer in diesem Preissegment der Bluetooth-Kopfhörer zu betrachten. Abstriche gibt es lediglich in der Lautstärke des Plattan 2 Wireless: Hier bieten andere Modelle mehr Power in der maximalen Beschallung. Nichts desto trotz reicht die finale Lautstärke des neuen Urbanears-Modells durchaus aus, um sich ordentlich etwas „auf die Ohren“ zu geben.

Das Fazit für den Plattan 2 Wireless fällt daher durchweg positiv aus: Ein bequemer, sehr leichter, flexibler OnEar-Kopfhörer samt ansprechendem Design und ohne riesige Hersteller-Logos mit sehr langer Akkulaufzeit und einem in der Preisklasse überdurchschnittlichem Sound. Wer noch nach einem Bluetooth-Kopfhörer für unter 100 Euro sucht, sollte sich den Plattan 2 Wireless daher definitiv genauer ansehen. 

Urbanears - Plattan 2 Bluetooth Faltbare...
  • Kabelloser Musikgenuss
  • Mehr als 30 Stunden Wireless-Spielzeit

Der Artikel Urbanears Plattan 2 Wireless ausprobiert: Der Kult-Design-Kopfhörer in neuer kabelloser Variante erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky inkl. 3 Premiumpaketen in HD nur 29,99 Euro – Sky+ Pro UHD-Receiver kostenlos

Kurz vor dem Weihnachtsfest bietet Sky wieder das Get it All TOP-Angebot an. Es gibt das Starter Paket +  alle drei Premium-Pakete inkl. HD, 0€ Aktivierungsgebühr und gratis Sky+ Pro UHD-Festplattenleihreceiver für unschlagbare 29,99 Euro monatlich.

Neues Sky Angebot ist da

Wir steuern mit großen Schritten auf das Weihnachtsfest zu. Seid ihr noch auf dem passenden Geschenk (vielleicht auch für euch selbst)? Dann haben wir einen spannenden Tipp für euch. Sky dreht kurz vor dem Fest noch einmal ordentlich an der Preisschraube und bietet euch das Sky Komplett Angebot zum Top-Preis an.

Ihr entscheidet euch, ob ihr Sky Starter oder Sky Entertainment mit den 3 Premiumpaketen (Cinema, Bundesliga und Sport) kombinieren möchtet.

Sky Starter

  • Programmvielfalt mit hochwertigen, deutschen Pay-TV-Sendern
  • Mit Serien, Dokumentationen, Science-Fiction, Krimis, Lifestyle, Kinderprogrammen, Musik und Romantik.
  • Sendung verpasst? Inhalte jederzeit auch auf Abruf genießen – mit Sky On Demand und Sky Go

Sky Entertainment

  • Die aktuellsten Serien als exklusive TV Premieren
  • Komplette Staffeln – alle Folgen. Große Serienauswahl jederzeit auf Abruf. Auch in HD
  • Große Programmvielfalt mit hochwertigen Sendern – viele davon in HD



Sky - Jetzt bestellen!

Sky Cinema

  • Die erfolgreichsten Blockbuster kurz nach dem Kino als exklusive TV-Premiere
  • Über 1.000 Filme jederzeit auf Abruf
  • 12 Filmsender mit über 80 Filmen aller Genres täglich – ohne Werbeunterbrechung

Sky Fußball Bundesliga

  • Insgesamt 572 Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga live
  • Kein Tor verpassen mit der Original Sky Bundesliga Konferenz
  • Live-Ticker mit In-Match Videos der Sky Bundesliga-Spiele in der Sky Sport App

Sky Sport

  • Alle Spiele der UEFA Champions League 17/18, alle deutschen Spiele der UEFA Europa League 17/18 und alle Spiele des DFB-Pokals
  • Große Vielfalt an Live-Sport: Handball, Formel 1, Tennis, Golf -vieles exklusiv
  • Keine Highlights verpassen mit der Original Sky Konferenz in allen Sky Fußballwettbewerben und in der DKB Handball-Bundesliga

Doch nicht nur bei den eigentlichen Programmpaketen gibt es einen ordentlichen Rabatt, auch die Aktivierungsgebühr wird im Aktionszeitraum von 59 Euro auf 0 Euro gesenkt. Gleichzeitig erhaltet ihr den Sky+ Pro UHD Festplattenreceiver für 0 Euro anstatt 99 Euro.

Hier wichtigsten Infos zum neuen Angebot auf einen Blick:

Das Sky Angebot ist nur wenige tage gültig. Es ist das beste Sky Komplett Angebot, welches wir in den letzten Monaten zu Gesicht bekommen haben. Bei Interesse greift zu und sichert euch das Sky Komplett-Paket zum Weiihnachts-Special-Preis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hat Face ID erneut versagt? Frau in China behauptet, Kollegin konnte ihr iPhone X entsperren

Wurde Face ID schon wieder durch ein unautorisiertes Gesicht getäuscht? Das behauptet eine Frau in China und soll von Apple sogar ihr Geld zurückbekommen haben, nachdem ein Gerätetausch nicht half.

Erneut wird die Zuverlässigkeit von Face ID in Frage gestellt, wobei allerdings die Quelle ihrerseits etwas schwer einzuschätzen ist. So berichtet eine chinesische Zeitung über den Fall von Yan, einer Chinesin aus der ostchinesischen Stadt Nanjing. Nachdem sie ihr iPhone X erhalten hat, richtete sie Face ID ein und habe dann überrascht festgestellt, dass das Gesicht einer Kollegin ebenfalls erkannt wurde. Als sie die Apple Care-Hotline anrief, soll man ihr dort nicht geglaubt haben, also ging sie mit ihrer Kollegin in den nächsten Apple Store und demonstrierte das Phänomen. Dort sagte man ihr, die Kamera sei womöglich defekt. Sie erhielt ihr Geld zurück und kaufte ein weiteres Gerät, das aber die selbe Erkennungsschwäche aufwies. Abermals erhielt sie ihr Geld zurück. Ob sie ihr Glück noch mit einem weiteren iPhone X versuchte, ist nicht bekannt.

Wie zuverlässig ist Face ID?

Dieser Vorfall ist nicht der erste Bericht über Erkennungsfehlleistungen von Face ID. Mal war es der Sohn einer Mutter, der ein iPhone irrtümlich entsperren konnte, mal waren es obskure Masken, mit denen es gelang, Face ID zu täuschen.

Face ID mit Maske überlistet | Bkav

Face ID mit Maske überlistet | Bkav

Apples Garantie ist: Nur eins von einer Million Gesichtern könne von Face ID irrtümlich erkannt werden. Berichte von massenhaften Fehlerkennungen gibt es auch tatsächlich nicht und die berichteten Fälle sind entweder relativ abwegige Konstrukte oder schwer zu überprüfen. Face ID muss daher zunächst als zuverlässig gelten. In dem Moment, wo wir bei unseren Geräten eine Erkennung beobachten, wo es keine geben dürfte, könnt ihr davon ausgehen, dass wir ohne zu zögern zur Tastatur greifen. Auch eingeschickte Demos einer Falsch-Positiverkennung wären mehr als interessant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[14. Dezember] Preisgekröntes Adventure Game „Life Is Strange“ erscheint für iPad und iPhone

Das renommierte Adventure Game „Life Is Strange“, welches auf dem PC schon ein voller Erfolg war, ist ab sofort auf für iPhone und iPad erhältlich. Im Spiel übernimmt der Spieler die Rolle der 18-jährigen Schülerin und Protagonistin des Spiels Max in der fiktiven US-Kleinstadt Arcadia Bay. Diese klärt mysteriöse Vorfälle auf und kann dabei besondere Fähigkeiten einsetzen, wie in der Zeit zu reisen. Life is Strange ist mehr ein interaktiver Film, welches den Walking Dead Spielen sehr ähnlich kommt. Der Spieler muss also Entscheidungen treffen, welche das Spielgeschehen maßgeblich beeinflussen. 
In der 3D-Welt aus dem Hause des Spieleentwicklers Square Enix kann sich der Spieler zwar frei bewegen, aber die Geschichte schreitet nur durch bestimmte Handlungen voran. Hinweise hierfür findet man unter anderem im Tagebuch von Max. Gespräche mit anderen Figuren werden im Stil von Multiple-Choice-Antworten geführt. Durch die für das Genre verhältnismäßig offene Spielmechanik und den vielen Möglichkeiten, einschließlich einem virtuellen Handy, erzeugt Life Is Strange eine realistisch anmutende und fesselnde Geschichte.
Die Aufwendigkeit der Spielwelt in Life Is Strange macht sich in den Systemanforderungen bemerkbar. So muss mindestens ein iPhone 6, iPad Air 2 und iPad mini 4 muss vorhanden sein, um das Adventure spielen zu können. Zudem ist iOS 10 oder neuer erforderlich. Der Preis für Episode 1 von „Life Is Strange“ liegt bei 3,49 Euro. Die weiteren Episoden sind im Season Pass als In-App-Kauf für 9,99 Euro erhältlich. Zum Vergleich dazu ist der Preis für die bereits im vergangenen Jahr erschienene Mac-Version etwas höher. Dort kostet Episode 1 5,49 Euro zu Buche, während die restlichen Episoden als In-App-Kauf zum Preis von 17,99 Euro erhältlich sind.

Jetzt im AppStore laden



PRO - Life is Strange Game Version Guide (AppStore Link) PRO - Life is Strange Game Version Guide
Hersteller: Quan Nguyen
Freigabe: 12+
Preis: 4,49 € Download (Aff.Link)

Folgt jetzt unserem Adventskalender

Und öffnet jeden Tag einen neuen Beitrag.
Adventskalender 2017

Jetzt unserer News Site auf XING folgen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues von Netgear: Kabellose Sicherheitskamera Arlo Pro 2 mit FullHD-Video und Alexa-Support

Der amerikanische Hersteller Netgear hat eine neue Generation seiner preisgekrönten Sicherheitskamera, die Arlo Pro 2, vorgestellt.

Netgear Arlo Pro 2 1

Mit der Netgear Arlo Pro 2 haben die Produktentwickler das Konzept der Arlo-Kameraserie weiter optimiert und bieten mit der Arlo Pro 2 nun weitere integrierte Funktionen an, „die die Bedürfnisse der Kunden noch besser adressieren“ zu können, wie es in einer Mitteilung an uns heißt.

Zu den Neuerungen der Netgear Arlo Pro 2 gehört die Videoaufnahme in bester FullHD-Qualität mit 1080p, einem optionalen Betrieb über ein Solarpanel, sowie einer Integration von Amazons Sprachassistentin Alexa, um eine Live-Anzeige des Kamerafeeds auf dem Echo Show und allen Fernsehern, die mit einem FireTV verknüpft sind, auszugeben.

Dank ihrer Wetterbeständigkeit kann die Arlo Pro 2 nahezu überall angebracht werden, entweder im Innen- oder auch im Außenbereich, wo sie diskret das Zuhause oder Unternehmen, Familie oder Mitarbeiter, Haustiere und Besucher überwacht. Mit dem separat verfügbaren Arlo Solarpanel werden die wiederaufladbaren Akkus mit ein paar Tagen Sonnenschein voll aufgeladen, so dass man sich über einen Akkuwechsel keine Sorgen machen muss.

Netgear Arlo Pro 2 3

Die Arlo Pro 2 nimmt Videos in FullHD mit einer Auflösung von 1080p auf. Dies ermöglicht es, auf bestimmte Bildbereiche zu zoomen, um mehr Details wahrzunehmen. In der Arlo-App (App Store-Link) können jetzt neuerdings bis zu 3 Aktivitätszonen festgelegt werden, um mehr Details per Pinch-to-zoom zu sehen. Das Blickfeld der neuen Arlo Pro 2 ist 130 Grad weit, verfügt über Nachtsicht und eine Bewegungserkennung. Ein eigener Lautsprecher sowie ein Mikrofon erlaubt eine 2-Wege-Kommunikation, außerdem ist die Basisstation mit einer Sirene ausgestattet, die per Fernsteuerung oder durch Bewegungs- oder Geräuscherkennung ausgelöst wird. So können Haustiere, Kinder, Putzkräfte oder Eindringlinge angesprochen und eventuell sogar Straftaten oder Dummheiten vorab vermieden werden.

Abonnement-Modell mit kostenlosem Basis-Paket

Im Innenbereich sorgt eine Bewegungserkennung für schnelle Videoaufnahmen. Ein „Look Back“-Pre-Recording-Feature nimmt bei Anschluss ans Stromnetz sogar Videos auf, bevor eine Bewegung erkannt wird und bietet so ein umfassenderes Bild der Situation. Die Arlo Pro 2 unterstützt darüber hinaus auch eine Zoneneinteilung der Bewegungserkennung mit sogenannten benutzerdefinierten „Activity Zones“, die sich über die App festlegen lassen und dann spezifische Areale überwachen.

Netgear Arlo Pro 2 2

Netgear setzt beim Kauf des Kamerasystems auf ein Abonnement-Modell, bei dem das Basis-Modell vom User kostenlos genutzt werden kann. Inbegriffen darin sind innerhalb des Lebenszyklus des Modells bis zu fünf integrierte Kameras samt kostenloser Cloud-Speicherung aller Videoaufnahmen für sieben Tage. Wer mehr als fünf Kameras nutzt, kann erweiterte Pakete buchen oder auch ein CVR-Modell upgraden, um kontinuierliche 24/7-Aufnahmen in der Cloud zu sichern.

Für ein effektives Smart Home verbindet sich die Arlo Pro 2 mit anderen Smart Home-Geräten über Plattformen wie IFTTT und Samsung SmartThings. Über einen Arlo Skill für Amazon Alexa können zudem aufgenommene Video oder der Live Feed via Amazon Echo Show oder einem Amazon Fire TV angesehen werden. Mit einem einfachen Sprachbefehl, „Alexa, zeige mir die Haustür“, lässt sich die Arlo Pro 2 auch ohne die App steuern.

Die Netgear Arlo Pro 2 ist ab sofort zum Preis von 279,99 Euro, unter anderem auf der Website von Netgear, erhältlich. Das Sicherheitskamera-System mit zwei Kameras und einer Basisstation kann alternativ zum Preis von 619,99 Euro erworben werden. Alle Arlo-Kameras sind außerdem untereinander mit den vorhandenen Basisstationen kompatibel. Das optionale Zubehör wie ein wiederaufladbarer Akku, eine Ladestation, ein Silikonskin oder das Solarpanel, sind ebenfalls ab sofort im Handel erhältlich.

WP-Appbox: Arlo (Kostenlos, App Store) →

Netgear Arlo Pro 2 wiederaufladbare Smart Home...
1966 Bewertungen
Netgear Arlo Pro 2 wiederaufladbare Smart Home...
  • 100% kabellos und jetzt auch mit Full HD; Frei von unschönen Kabeln und Kabelsalat; Arlo und Arlo Pro rückwertskompatibel
  • Laden Sie einfach die Akkus jederzeit auf oder betreiben Sie Ihre Arlo Pro 2 Kamera alternativ an der Steckdose, wie Sie möchten

Der Artikel Neues von Netgear: Kabellose Sicherheitskamera Arlo Pro 2 mit FullHD-Video und Alexa-Support erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 1 für iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 veröffentlicht

Beta 1 für iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 veröffentlicht
[​IMG]

Nach dem Update auf iOS 11.2.1 gestern gab Apple jetzt auch die nächsten Betaversionen für Entwickler frei. Abgesehen von watchOS, das in...

Beta 1 für iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID und Portrait Blitz - drei neue Spots für das iPhone X

Face ID und Portrait Blitz - drei neue Spots für das iPhone X
[​IMG]

Apples Werbeabteilung arbeitet aktuell auf Hochtouren. Bereits Ende November wurden neben dem...

Face ID und Portrait Blitz - drei neue Spots für das iPhone X
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Beta 1 zu iOS 11.2.5, tvOS 11.2.5 und watchOS 4.2.2 (Update: Public Beta 1 ebenso)

iOS 11.2.5 Beta 1 , tvOS 11.2.5 Beta 1 und watchOS 4.2.2 Beta 1 sind da. Zu später Stunde hat Apple noch drei neue Beta-Versionen auf den eigenen Servern zum Download bereit gestellt.

Beta 1: iOS 11.2.5, tvOS 11.2.5 und watchOS 4.2.2

Nachdem Apple im Laufe des Abends die finale Version von iOS 11.2.1 und tvOS 11.2.1 veröffentlicht hatte, folgen nun noch drei neue Beta-Versionen. Ab sofort können eingetragene Entwickler die Beta 1 zu iOS 11.2.5, tvOS 11.2.5 und watchOS 4.2.2 herunterladen und installieren.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht ganz klar, welche Neuerungen die iOS 11.2.5, tvOS 11.2.5 und watchOS 4.2.2 mit sich bringen. Handelt es sich um reine Bugfix-Updates oder gibt es auch neue Funktionen? Auch ist unklar, warum Apple ein paar Versionsnummer übersprungen hat. Apple hatte im Laufe des Abends unter anderem iOS 11.2.1 veröffentlicht, doch was ist mit den Zwischenschritten zu iOS 11.2.5?

Aktuell warten wir noch auf zwei Funktionen, die Apple bereits für iOS 11 angekündigt, bisher aber nicht freigegeben hat. So erwarten für noch Nachrichten in der Cloud und AirPlay 2. Gut möglich, dass Apple diese Funktionen mit den kommenden „größeren“ Updates einführen wird.

Sobald uns Erkenntnisse vorliegen, welche Neuerungen die Beta 1 zu iOS 11.2.5, tvOS 11.2.5 und watchOS 4.2.2 mit sich bringen, werden wir selbstverständlich nachberichten. Anfang der Woche hatte Apple bereits die Beta-Phase zu macOS 10.13.3 eröffnet.

Update 14.12.2017 19:16Uhr

Vor wenigen Augenblicken hat Apple auch die iOS 11.2.5 Public Beta 1 und tvOS 11.2.5 Public Beta 1 zum Download bereit gestellt. Somit können auch Teilnehmer am Apple Beta Programm die neue Vorabversion testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis zu 139 Euro sparen: Rabatt auf MacBook Air & Pro, iMac und MacBook (MacTrade Gutscheine)

Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest hat MacTrade wieder neue Gutscheine aktiviert, mit denen ihr beim Kauf eines neuen Macs sparen könnt. Ihr habt die Qual der Wahl und entscheidet zwischen einem Sofort-Rabatt und einer kostenlosen JBL Flip 4 Bluetooth-Lautsprecher. In jedem Fall können wir euch empfehlen, im Online Store von MacTrade vorbeizugucken.

Bis zu 139 Euro sparen: Rabatt auf Macs

Die Aktion „Wir haben die Rabatte, Sie haben die Wahl!“ geht bei MacTrade in die nächste Runde. Der Online Händler schickt neue Gutscheine ins Rennen, mit denen ihr beim Kauf eines neuen MacBook, MacBook Air, MacBook Pro und iMac bares Geld sparen oder euch alternativ einen JBL Flip 4 sichern könnt.

Auf den ersten Blick mag der Rabatt nicht besonders hoch ausfallen. Dies täuscht allerdings. Die Preise im MacTrade Online Store liegen bereits deutlich unter den Preisen im Apple Online Store und zusätzlich könnt ihr mit den MacTrade Gutscheinen weiteres Geld sparen.

Preisbeispiele

An dieser Stelle haben wir natürlich auch zwei Preisbeispiele für euch parat. Für das 13 Zoll MacBook Pro mit 2,3GHz Dual Core Intel Core i7 Prozessor, 8GB Ram, 128GB SSD, Intel HD Graphics 640, FaceTime HD Kamera und vieles mehr werden mit MacTrade Gutschein nur 1275 Euro fällig. (Apple Online Store: 1499 Euro). Ihr spart somit 224 Euro

Für das 15 Zoll MacBook Pro mit 2,9GHz Quad-Core Intel Core i7, 16GB RAM, 512GB SSD, Radeon Pro 560 mit 4GB VRAM, 4x USB-C/Thunderbolt 3, Touch Bar und Touch ID sowie vielem mehr zahlt ihr inkl. MacTrade Gutschein nur 2749 Euro (Apple Online Store: 3299 Euro). Ihr spart somit satte 550 Euro.

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den passenden Mac in den Warenkorb
  • Während des Bezahlvorgangs gebt ihr den für euch passenden Gutscheincode ein
  • 50 Euro Rabatt beim Kauf eines Macs: Gutscheincode: MT-50
  • 100 Euro Rabatt bei der Finanzierung (0 Prozent möglich) eines Macs: Gutscheincode: MT-100
  • Erhalte einen JBL Flip 4 Bluetooth-Lautsprecher im Wert von 139 Euro gratis mit dem Gutscheincode MT-SOUND

5 Prozent zusätzlich Education-Rabatt

Erfreulicherweise könnt ihr die oben genannten MacTrade Gutscheine mit dem Apple Bildungsrabatt kombinieren. Lehrer, Studenten, Dozenten etc. sparen somit noch einmal 5 Prozent zusätzlich.

Die Preise im MacTrade Online Store sind heiß und die Gutscheine sind zeitlich begrenzt gültig. Solltet ihr mit dem Gedanken spielen, euch einen neuen Mac anzuschaffen, so werft einen Blick im MacTrade Online Store vorbei. Unsere bisherigen Erfahrungen mit MacTrade sind gut. Der Versand kann mal einen Tag länger dauern, dafür erhaltet ihr ein Top-Gerät zu einem Top-Preis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro Verkaufsstart am 14. Dezember

iMac Pro Verkaufsstart am 14. Dezember
[​IMG]

Im Rahmen der diesjährigen WWDC zeigte Apple einiges an neuer Hardware. Für dieses Jahr noch wurden interessierten Käufern der HomePod und der iMac Pro versprochen. Während die...

iMac Pro Verkaufsstart am 14. Dezember
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2.5: Die Public Beta 1 ist da

Gestern hatte Apple zunächst Entwickler mit neuen Betas versorgt.

Nur wenige Stunden nach dem Sicherheitsupdate iOS 11.2.1 gab es unter anderem die iOS 11.2.5 Beta 1 für alle Devs.

Jetzt ist vor wenigen Augenblicken die entsprechende Public Beta 1 für alle Teilnehmer am öffentlichen Beta-Programm erschienen. Viel Spaß beim Testen (danke BesterChef und Valerion Valve).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 und iPhone X im Google Jahresrückblick

iPhone 8 und iPhone X im Google Jahresrückblick
[​IMG]

Selten hat eine neue Smartphone-Generation von Apple die Öffentlichkeit derartig vor und nach dem Release beschäftigt wie dieses Jahr. Apple wurden große Ambitionen zum 10-jährigen Jubiläum nachgesagt, auch die Änderungen im...

iPhone 8 und iPhone X im Google Jahresrückblick
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Mini Metro mit neuer Karte und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

Film-Aktion von Apple: 31 Tage, 31 Angebote

Bis 23.59 Uhr bietet Apple im iTunes Store den Film „Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadow“ in 4K zum Sonderpreis von 4,99 Euro als Kauffilm an.

App-News

Mini Metro: Mit dem neuen Update des genialen Puzzlers könnt Ihr jetzt auch in Singapur die Gleise befahren. Neben dieser zusätzlichen Welt wurde das Tutorial verbessert.

Mini Metro Mini Metro
(2232)
5,49 € (universal, 113 MB)

Twitterrific: Ihr erhaltet mit der neuen Version 5.18 einen neuen Nachtmodus, Support für dynamische Textgrößen, die Option für kurzzeitiges Stummschalten und einiges mehr.

Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(612)
Gratis (universal, 18 MB)

SoundCloud: In Kürze wird die App mit einem neuen Homescreen ausgestattet, der personalisierte Wiedergabelisten anzeigt. Hier gibt es bereits einige Fotos, wie das aussehen wird.

SoundCloud - Musik & Audio SoundCloud - Musik & Audio
(16585)
Gratis (universal, 118 MB)

Tagesschau: Das neueste Update der Nachrichten-App hält neben iPhone-X-Support auch Video-Funktionen für die Watch, ein neues Meldungs-Widget und frei einstellbare Schriftgrößen bereit.

Tagesschau Tagesschau
(17780)
Gratis (universal, 101 MB)

App des Tages

Life is Strange haben wir heute zur App des Tages gekürt. Im neuesten Abenteuer-Spiel von Square Enix, den Machern von Final Fantasy, spielt Ihr eine Fotografie-Studentin, die die Zeit zurückdrehen kann – und so versucht, eine alte Freundin zu retten.

Life Is Strange Life Is Strange
(39)
3,49 € (universal, 895 MB)

Neue Apps

Frog Souls: Als mit einem Schwert bewaffneter Frosch rast Ihr in diesem Arcade-Spiel durch abgedrehte Pixel-Level und macht insgesamt vier Bossgegner fertig.

Frog Souls Frog Souls
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 16 MB)

FEZ Pocket Edition: Die bereits seit gestern verfügbare Konsolen-Portierung dreht sich um die 2D-Kreatu Gomez, die in den Platformer-Abteilungen des Spiels die dritte Dimension für sich entdeckt.

FEZ Pocket Edition FEZ Pocket Edition
(5)
5,49 € (universal, 166 MB)

Oddworld – New ’n’ Tasty: In der dritten Episode der herausragenden Alienspiel-Serie wird ein Hausmeister zum Helden, der seine Mitbürger auf den sogenannten RuptureFarms vor dem sicheren Tod bewahrt.

Oddworld: New 'n' Tasty
Keine Bewertungen
8,99 € (universal, 3009 MB)

Gorogoa: Die Story dieses neuen Rätselspiels wird auf ungewöhnliche Weise zusammengesetzt, nämlich indem Ihr Paneele mit handgezeichneten Grafiken passend arrangiert und den Handlungsverlauf so aus ihnen ablest.

Gorogoa Gorogoa
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 571 MB)

Shootout on Cash Island: In einer unliebsamen Umgebung und mit viel Geballer werden hier verlorene Karten-Teile zusammengesucht.

Shootout on Cash Island Shootout on Cash Island
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 136 MB)

The Spellsmith: Match-3 Gameplay wird in diesem Spiel clever genutzt, um Zaubersprüche auf wehrlose Gegner loszulassen.

The Spellsmith The Spellsmith
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 26 MB)

Jumanji – The Mobile Game: Das legendäre Abenteuer-Spiel mit Würfeln ist nun auch als kostenloser Download für iOS-Geräte verfügbar.

JUMANJI: THE MOBILE GAME
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 225 MB)

Seal Guardian: Dieses Hack-and-Slash ist eher nichts für schwache Nerven.

Seal Guardian Seal Guardian
Keine Bewertungen
10,99 € (universal, 871 MB)

Misa: Euer Erfolg in den Leveln dieses Puzzlers ist davon abhängig, wie präzise Ihr den Weg der Kugel durch die diversen Labyrinthe vorzeichnet.

Misa™ Misa™
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 84 MB)

Brain Machine I: Dieses Rätselspiel, von Studenten eines Indie-Studios entwickelt, stellt Euch vor 3D-Puzzlen in Form verschiedener Würfel-Strukturen.

Brain Machine I Brain Machine I
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 728 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro - Erste Details

iMac Pro - Erste Details
[​IMG]

Wie gestern berichtet, startet die Vorbestellung des neuen iMac Pro am 14. Dezember. Ausgewählte YouTuber hatten bereits die Chance die neue Hardware auszuprobieren, dadurch erhalten wir nach...

iMac Pro - Erste Details
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disney kauft 21st Century Fox für 53 Milliarden US-Dollar

Disney kauft 21st Century Fox für 53 Milliarden US-Dollar auf apfeleimer.de

Was sich über längere Zeit angekündigt hat, ist nun offiziell: Disney hat 21st Century Fox übernommen, und zwar für eine schlanke Summe von rund 53 Milliarden US-Dollar. Damit hat sich The Walt Disney Company ein weiteres Unternehmen einverleibt, das den Status von Disney untermauert.

Disney macht Übernahme von 21st Century Fox offiziell

Durch die Übernahme hat Disney nun Zugriff auf diverse Filme und Serien, die sich sehr gut in das bisherige Portfolio einfügen. Darunter zum Beispiel Avatar, X-Men, Deadpool, Fantastic Four und Gone Girl. Gerade die X-Men und Fantastic Four erscheinen hierbei interessant.

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

Immerhin kann Disney diese nun in das bestehende Marvel Cinematic Universe integrieren, was für viele neue Filme sorgen könnte. Auch darüber hinaus ergeben sich für Disney viele neue Optionen, gerade in puncto eigener Streaming-Dienst.

Eigener Streaming-Dienst von Disney als Apple-Konkurrent

Denn einen solchen Streaming-Dienst soll Disney bereits seit geraumer Zeit planen. Ein solcher wäre nicht nur eine Konkurrenz zu Netflix und Amazon Instant Video, sondern auch zu einem geplanten Streaming-Dienst Apples. Für Disney spräche in einem solchen Fall auf jeden Fall die umfangreichen Exklusivrechte.

Der Beitrag Disney kauft 21st Century Fox für 53 Milliarden US-Dollar erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Malware OSX.Pirrit in neuer Version aktiv: Nutzt jetzt Apple Script

Eine neue Welle unerwünschter Software rollt heran und betrifft Mac-Nutzer. Die fragwürdige Software verschafft sich Root-Rechte auf einer Maschine und überschüttet den Nutzer mit Werbung. Beunruhigender aber noch: Spionieren tut OSX.Pirrit auch, zumindest im Browser. Derzeit ist eine Ad-Ware, die Malwareartige Züge aufweist, wieder verstärkt aktiv und zielt auf den Mac. Die Software OSX.Pirrit ist (...). Weiterlesen!

The post Mac-Malware OSX.Pirrit in neuer Version aktiv: Nutzt jetzt Apple Script appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iTopnews-Code: Zubehör von Askborg 40 % günstiger

Der bekannte Zubehör-Anbieter Askborg hat eine schöne Weihnachtsüberraschung für Euch.

Für iTopnews-Leser gibt es auf diverse Zubehör-Produkte satte 40 Prozent Rabatt. Dazu nutzt Ihr bitte den speziellen iTopnews-Rabattcode ITOPXMAS an der Kasse.

Wichtig: Die Deals sind limitiert. Sie gelten ab sofort und nur solange der Vorrat reicht.

Geht bitte davon aus, dass bei diesem großen Rabatt viele iTopnews-Leser zuschlagen werden…

5,99 statt 9,99 Euro mit Code:

9,59 statt 15,99 Euro mit Code:

19,79 statt 32,99 Euro mit Code:

4,19 statt 6,99 Euro mit Code:

8,99 statt 14,99 Euro mit Code:

8,39 statt 13,99 Euro mit Code:

5,99 statt 9,99 Euro mit Code:

11,99 statt 19,99 Euro mit Code:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 14. Dezember (7 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 18:56 Uhr – Apple Pay: So funktioniert es mit Face ID +++ Auf seinem internationalen Support-Kanal hat Apple ein neues Video rund um die Nutzung von Apple Pay mit Face ID veröffentlicht. Wann werden wir die Technik nutzen können?
+++ 16:29 Uhr – HomePod: Neue Firmware veröffentlicht +++ Apple hat gestern nicht nur ein Update für iOS 11, sondern auch eine neue HomePod-Firmware veröffentlicht. HomePod? Genau, der neue Apple-Lautsprecher wird vermutlich schon intern von Mitarbeitern getestet, immerhin steht  Anfang 2018 der Marktstart an.
+++ 7:17 Uhr – Apple: Neue Firmware für den HomePod +++ Auch der HomePod, der aktuell von Mitarbeitern intern getestet wird, hat eine neue Firmware erhalten. Welche und ob neue Funktionen freigeschaltet wurden, ist unklar.
+++ 7:16 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen für Entwickler +++ Nachdem Apple iOS 11.2.1 für alle freigegeben hat, können Entwickler jetzt die erste Beta von iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 laden und testen.
+++ 7:14 Uhr – Jailbreak: iOS 9 via Safari knacken +++ Unter Jailbreak.me können Geräte mit iOS 9 via Safari geknackt werden. Es handelt sich um ein „Spaßprojekt“, für eventuell entstehende Probleme haften die Entwickler nicht.
+++ 7:12 Uhr – Apple: 390 Mio US-Dollar investiert +++ Apple hat rund 390 Millionen US-Dollar in den Hersteller des TrueDepth-Lasersystems investiert, um die Entwicklung weiter voranzutreiben.
+++ 7:11 Uhr – Tidal: Angeblich keine Zukunft +++ Tidal, der Musikstreaming-Dienst von Jay-Z steht wohl vor dem Aus, das berichtet The Verge.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 14. Dezember (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MiniCast sendet Podcast-Episoden auf die Apple Watch

MinicastMiniCast ist ein umständlicher, 5 Euro teurer Nischen-Download der wenig komfortabel ist und eine verschwindend kleine Zielgruppe hat, aber wohl gerade deshalb von uns vorgestellt werden muss. Die nur 20MB kleine iPhone-Anwendung des Österreichischen Entwicklers Fabian Pimminger legt eine Kompagnon-App auf der Apple Watch ab und gestattet euch beliebige Podcast-Episoden aus Apples Podcast-App sowie den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis zu 47 Prozent reduziert: LG OLED, Super UHD und UHD Fernseher

Mit großen Schritten bewegen wir uns auch Weihnachten zu und Amazon haut kurz vor dem Fest noch einmal ordentlich einen raus. Nachdem wir euch bereits auf die aktuellen Amazon Last Minute Angebote aufmerksam gemacht haben, gibt es jetzt noch einen Hinweis auf verschiedene Angebote des Tages. Ihr erhaltet bis zu 47 Prozent Rabatt auf LG OLED, Super UHD und UHD Fernseher.

LG OLED, Super UHD und UHD Fernseher mit bis zu 47 Prozent Rabatt kaufen

Angebot
LG 55SJ800V 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Super Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, Active HDR)
  • Typ: (LED-Backlight) Fernseher mit 139 cm (55 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (UHD)/Bildwiederholrate: TM 200
Angebot
LG 49SJ800V 123 cm (49 Zoll) Fernseher (Super Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, Active HDR)
  • Typ: (LED-Backlight) Fernseher mit 123 cm (49 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (UHD)/Bildwiederholrate: TM 200
Angebot
LG 60SJ8509 151 cm (60 Zoll) Fernseher (Super Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, Active HDR)
  • Typ: (LED-Backlight) Fernseher mit 151 cm (60 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (UHD)/Bildwiederholrate: TM 200/100 Hz
Angebot
LG 65UJ634V 164 cm (65 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, Active HDR)
  • Typ: UHD Fernseher mit 164 cm (65 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (Ultra HD)
Angebot
LG 43UJ6519 108 cm (43 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, Active HDR)
  • Typ: LED-Backlight Fernseher mit 108 cm (43 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (UHD)/Bildwiederholrate: TM 100/50 Hz
Angebot
LG 60UJ6519 151 cm (60 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, Active HDR)
  • Typ: LED-Backlight Fernseher mit 151 cm (60 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (UHD)/Bildwiederholrate: TM 100/50 Hz
Angebot
LG OLED65E7 164 cm (65 Zoll) OLED Fernseher (Ultra HD, Dual Triple Tuner, Smart TV)
  • Typ: OLED-Fernseher mit 164 cm (65 Zoll) Bilddiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (Ultra HD)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (14.12.2017)

Auch heute listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Tower of Fortune Tower of Fortune
(275)
1,09 € Gratis (universal, 13 MB)
Tower of Fortune 3 Tower of Fortune 3
(9)
3,49 € 2,29 € (universal, 48 MB)
Space Story Space Story
(17)
5,49 € Gratis (universal, 191 MB)
Brainess - Train your Brain Brainess - Train your Brain
(10)
0,99 € 0,49 € (universal, 13 MB)
Radiation City Radiation City
(67)
5,49 € 3,49 € (universal, 2122 MB)
Valhalla Hills Valhalla Hills
(16)
4,49 € 1,09 € (iPad, 393 MB)
Aeroplane Chess 3D - Ludo VR Aeroplane Chess 3D - Ludo VR
Keine Bewertungen
5,49 € Gratis (universal, 93 MB)
SKYHILL SKYHILL
(40)
3,49 € 1,09 € (universal, 270 MB)
Deponia Deponia
(86)
5,49 € 1,09 € (iPad, 1339 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(51)
5,49 € 1,09 € (iPad, 1722 MB)
Air Cavalry PRO - Kampf Hubschrauber Flugsimulator Air Cavalry PRO - Kampf Hubschrauber Flugsimulator
(120)
5,49 € 1,09 € (universal, 675 MB)
Edna & Harvey: Edna bricht aus
(1449)
3,49 € 1,09 € (iPad, 1635 MB)
Buddy & Me: Dream Edition
(27)
2,29 € 1,09 € (universal, 374 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(56)
2,29 € Gratis (universal, 67 MB)
Radiation Island Radiation Island
(1066)
3,49 € 1,09 € (universal, 1460 MB)
Star Wars™ Pinball 4 Star Wars™ Pinball 4
(478)
2,29 € Gratis (universal, 89 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic™
(968)
10,99 € 5,49 € (universal, 2355 MB)
Incidence Incidence
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 43 MB)

Sky Gamblers: Cold War
(359)
5,49 € 1,09 € (universal, 1144 MB)
Layton’s Mystery Journey Layton’s Mystery Journey
(83)
17,99 € 8,99 € (universal, 1385 MB)
Hidden Folks Hidden Folks
(438)
4,49 € 3,49 € (universal, 134 MB)
MEGA MAN 5 MOBILE MEGA MAN 5 MOBILE
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 101 MB)
Sky Gamblers Air Supremacy Sky Gamblers Air Supremacy
(146)
3,49 € 1,09 € (universal, 1582 MB)
MEGA MAN X MEGA MAN X
(191)
5,49 € 1,09 € (universal, 86 MB)
MEGA MAN 4 MOBILE MEGA MAN 4 MOBILE
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 86 MB)
Sky Gamblers: Storm Raiders
(1942)
5,49 € 1,09 € (universal, 1736 MB)
Battle Supremacy: Evolution
(70)
5,49 € 1,09 € (universal, 1134 MB)
Battle Supremacy Battle Supremacy
(644)
5,49 € 1,09 € (universal, 1056 MB)
Sky Gamblers - Infinite Jets Sky Gamblers - Infinite Jets
(24)
5,49 € 3,49 € (universal, 1762 MB)
Infinite Tanks Infinite Tanks
(13)
5,49 € 3,49 € (universal, 2305 MB)
OK Golf OK Golf
(33)
3,49 € 1,09 € (universal, 370 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.12.2017)

Auch heute sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Übersetzer Live - Live-Stimm- und Text-Übersetze Übersetzer Live - Live-Stimm- und Text-Übersetze
(221)
21,99 € 5,49 € (universal, 41 MB)
Extreme Agenda - Kalender, Kontakte und Aufgaben Extreme Agenda - Kalender, Kontakte und Aufgaben
(36)
9,99 € 6,99 € (universal, 24 MB)
Pocket Anatomy Pocket Anatomy
(28)
14,99 € 10,99 € (universal, 657 MB)
Garden Guide HD! Garden Guide HD!
(15)
3,49 € 1,09 € (iPad, 331 MB)
BabyPhone Duo (VoIP) BabyPhone Duo (VoIP)
(562)
4,49 € 0,99 € (universal, 14 MB)
CoPilot Europa HD CoPilot Europa HD
(378)
39,99 € 27,99 € (universal, 70 MB)
CoPilot Europa – GPS Navigation & Offline Karten CoPilot Europa – GPS Navigation & Offline Karten
(169)
38,99 € 26,99 € (iPhone, 66 MB)
CoPilot Westeuropa – Offline GPS Navigation CoPilot Westeuropa – Offline GPS Navigation
(40)
32,99 € 21,99 € (universal, 70 MB)
Packr Premium Reisebegleiter Packr Premium Reisebegleiter
(6)
3,49 € 2,29 € (universal, 43 MB)
CoPilot DACH - GPS Navigation mit Offline Karten CoPilot DACH - GPS Navigation mit Offline Karten
(220)
19,99 € 13,99 € (universal, 978 MB)
CoPilot USA & Canada - Offline GPS Navigation CoPilot USA & Canada - Offline GPS Navigation
Keine Bewertungen
21,99 € 10,99 € (universal, 66 MB)
CoPilot HD USA – Offline GPS Navigation & Karten CoPilot HD USA – Offline GPS Navigation & Karten
(23)
16,99 € 10,99 € (universal, 70 MB)
CoPilot USA – Offline GPS Navigation & Karten CoPilot USA – Offline GPS Navigation & Karten
(37)
10,99 € 7,99 € (universal, 70 MB)
Übersetzer Live - Live-Stimm- und Text-Übersetze Übersetzer Live - Live-Stimm- und Text-Übersetze
(221)
21,99 € 5,49 € (universal, 41 MB)
Extreme Agenda - Kalender, Kontakte und Aufgaben Extreme Agenda - Kalender, Kontakte und Aufgaben
(36)
9,99 € 6,99 € (universal, 24 MB)
CityMaps2Go Pro Reiseplaner CityMaps2Go Pro Reiseplaner
(11267)
10,99 € Gratis (universal, 120 MB)
inShort: Project & Workflow
(93)
7,99 € 3,49 € (universal, 39 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(16379)
79,99 € 49,99 € (universal, 169 MB)
Fontkit - Typography Generator, Cool Fonts and Creative Photo ... Fontkit - Typography Generator, Cool Fonts and Creative Photo ...
(18)
6,99 € 1,09 € (universal, 80 MB)

Musik

djay Pro djay Pro
(542)
21,99 € 10,99 € (iPad, 284 MB)

djay Pro für iPhone djay Pro für iPhone
(181)
10,99 € 5,49 € (iPhone, 78 MB)
Tape Tape
(42)
1,09 € Gratis (iPhone, 23 MB)
Studio Music Player | 48 Band-Equalizer Spieler Studio Music Player | 48 Band-Equalizer Spieler
(11)
2,29 € 1,09 € (universal, 21 MB)

Foto/Video

Epica 2 Pro - tolle Kamera Epica 2 Pro - tolle Kamera
(179)
2,29 € Gratis (iPhone, 28 MB)
InstaMail Fotos und Videos InstaMail Fotos und Videos
(420)
1,09 € Gratis (universal, 42 MB)
Rainy Daze Rainy Daze
(32)
2,29 € Gratis (universal, 62 MB)
Annotate - Text, Emoji, Stickers and Shapes on Photos and ... Annotate - Text, Emoji, Stickers and Shapes on Photos and ...
(41)
1,09 € Gratis (universal, 63 MB)
iColorama iColorama
(94)
4,49 € 3,49 € (universal, 514 MB)

Kinder

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPod nano Armband

iGadget-Tipp: iPod nano Armband ab 1.01 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Ein iPod nano 6G braucht ein solches Armband!

Bessere Qualität kostet dann natürlich auch etwas mehr…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.12.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Goodbye Deponia Goodbye Deponia
(19)
21,99 € 1,09 € (3556 MB)
Thief™: Shadow Edition
(9)
29,99 € 7,99 € (25175 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(28)
21,99 € 1,09 € (2954 MB)
Fire! Fire!
Keine Bewertungen
21,99 € 1,09 € (482 MB)
Dead Synchronicity Dead Synchronicity
Keine Bewertungen
21,99 € 1,09 € (1936 MB)
Deponia Deponia
(86)
21,99 € 1,09 € (1469 MB)
SKYHILL SKYHILL
Keine Bewertungen
10,99 € 3,49 € (211 MB)
Memoria Memoria
(39)
21,99 € 1,09 € (8980 MB)
Valhalla Hills Valhalla Hills
Keine Bewertungen
38,99 € 4,49 € (716 MB)
Deponia Doomsday Deponia Doomsday
Keine Bewertungen
32,99 € 7,99 € (2630 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(24)
21,99 € 1,09 € (2127 MB)
The Last Tinker: City of Colors
Keine Bewertungen
21,99 € 2,29 € (993 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(68)
21,99 € 1,09 € (5557 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
10,99 € 1,09 € (386 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(10)
21,99 € 1,09 € (1608 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(20)
21,99 € 1,09 € (5898 MB)
Memoria Memoria
(39)
21,99 € 1,09 € (8980 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(417)
32,99 € 10,99 € (4853 MB)

A New Beginning - Final Cut A New Beginning - Final Cut
(16)
11,99 € 1,09 € (3724 MB)
Shadow Tactics: Blades of the Shogun
(6)
49,99 € 21,99 € (5147 MB)
1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
(5)
21,99 € 1,09 € (1181 MB)
EMERGENCY 5 EMERGENCY 5
(40)
39,99 € 34,99 € (10665 MB)
Kampf der Königin 2: Krimi und Alchemie (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (1167 MB)
Lost Grimoires 2: Spiegel der Dimensionen (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (1250 MB)
Enigmatis 3: Der Schatten von Karkhala (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (711 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures (Full)
(13)
7,99 € 2,29 € (173 MB)
Pillars of Eternity Pillars of Eternity
(44)
37,99 € 20,99 € (12355 MB)
Total War: WARHAMMER
Keine Bewertungen
54,99 € 32,99 € (32658 MB)
Demetrios - The BIG Cynical Adventure Demetrios - The BIG Cynical Adventure
Keine Bewertungen
9,99 € 5,49 € (511 MB)

Produktivität

Annotate - Capture and Share Annotate - Capture and Share
(20)
4,49 € Gratis (3.4 MB)
Dreisatz Dreisatz
(10)
2,29 € 0,99 € (5.1 MB)
Colored Colored
(6)
2,29 € 0,99 € (5 MB)
Vicinity Vicinity
(11)
2,29 € 0,99 € (302 MB)
Wireless Signal Wireless Signal
(7)
5,49 € 4,49 € (0.6 MB)
CloudMounter: cloud encryption
(52)
10,99 € Gratis (28 MB)
Total Video Converter Pro Total Video Converter Pro
(100)
16,99 € 0,49 € (34 MB)
Screen Capture & Recorder Screen Capture & Recorder
Keine Bewertungen
7,99 € 5,49 € (3.5 MB)
Sequence Diagram Sequence Diagram
(6)
9,99 € 7,99 € (10 MB)
Adobe Photoshop Elements 2018 Adobe Photoshop Elements 2018
Keine Bewertungen
279,99 € 74,99 € (2404 MB)
iStopMotion 3 iStopMotion 3
(23)
54,99 € 21,99 € (41 MB)
Filmora Video Editor Filmora Video Editor
(21)
64,99 € 54,99 € (317 MB)
Kiwi for Gmail Kiwi for Gmail
(55)
4,99 € Gratis (85 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seit heute im Handel: der neue iMac Pro mit mächtig Dampf unter der Haube

Es ist soweit: Der neue iMac Pro ist am heutigen 14. Dezember 2017 in den Handel gegangen. Apple bietet damit nun seinen leistungsstärksten Desktop-Mac in der Firmengeschichte an. Das Gerät in moderater Ausstattung ist beinahe doppelt so schnell wie der aktuell höchstausgestattete 5K-iMac. Die besonders schnellen Modelle werden allerdings selbst bei Order in diesem Jahr erst im nächsten Jahr ausgeliefert. Vermutlich hängt dies mit der Liefersituation der Prozessoren von Intel zusammen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows nur 4,99 Euro (Kauffilm, 4K)

Ein neuer Tag bringt auch wieder eine neue Aktion im iTunes Store. Am heutigen Tag könnt ihr den Film Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows für gerade mal 4,99 Euro kaufen (4K und HD).

iTunes: Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows nur 4,99 Euro

Apple begleitet uns mit der Aktion „2017 Countdown. 31 Tage, 31 Angebote“ durch den Dezember und stellt täglich einen Kauffilm zum Sparpreis in den Mittelpunkt. Heute wartet Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows auf uns. Der Film wird wie folgt beschrieben

Michelangelo, Donatello, Leonardo und Raphael sind zurück, um größere, bösere Schurken zu bekämpfen, zusammen mit April O’Neil (Megan Fox), Vern Fenwick (Will Arnett) und einem Neuzugang: dem Ordnungshüter Casey Jones (Stephen Amell), der sich hinter einer Eishockeymaske verbirgt. Nachdem Superschurke Shredder aus der Haft entkommt, schließt er sich mit dem verrückten Wissenschaftler Baxter Stockman (Tyler Perry) und zwei dämlichen Handlangern, Bebop (Gary Anthony Williams) und Rocksteady (WWE-Superstar Stephen „Seamus“ Farrelly) zusammen, um einen bösartigen Plan zur Weltherrschaft umzusetzen. Als sich die Turtles darauf vorbereiten, es mit Shredder und seiner neuen Bande aufzunehmen, stehen sie einem noch größeren Bösen mit ähnlichem Vorhaben gegenüber: dem berüchtigten Krang.

Apple verlangt am heutigen Tag 4,99 Euro für den Film. Dafür erhaltet ihr diesen in 4K und HD. Sollte ihr also noch kein 4K / UHD Equipment haben, so könnt ihr euch den Film zunächst in HD angucken. Die 4K Filmqualität steht euch ohne Aufpreis ebenso zur Verfügung. Habt ihr zukünftig einen 4K Fernseher mit AppleTV 4K, so könnt ihr den Film natürlich auch in 4K genießen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID am iPhone X: Nutzerin angeblich gleich zweimal mit Freundin verwechselt

In China soll ein iPhone X bei Face ID angeblich zweimal nicht funktioniert haben.

In der ostchinesischen Stadt Nanjing hat Apple offenbar ein iPhone X zweimal umgetauscht, weil die Gesichtserkennung Probleme machte. Das berichtet zumindest die South China Morning Post.

Zunächst, so der Report, hätte Face ID nicht nur die Nutzerin, sondern auch deren Freundin das Gerät entsperren lassen. Als die Kundin ihr iPhone X umgetauscht habe, sei das Gleiche noch einmal passiert. Die Freundin habe das Gerät erneut entsperren können.

Schließlich habe die ursprüngliche Käuferin ihr Geld erstattet bekommen. Ob sich der Fall bzw. die beiden Fälle tatsächlich so zugetragen haben, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Face ID gilt als zuverlässig (danke Albert).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Playdead’s INSIDE: finsterer und grandioser Puzzle-Plattformer vom „LIMBO“-Entwickler

Playdead, die bereits den 2013 im AppStore erschienenen Puzzle-Plattformer LIMBO (AppStore) entwickelt haben, haben heute Playdead’s INSIDE (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Auch Playdead’s INSIDE (AppStore) ist wieder ein finsterer Puzzle-Plattformer, in dem ihr um euer Überleben kämpft. Nachdem der Titel bereits für diverse andere Plattformen erschienen ist, könnt ihr ihn nun auch auf euer iPhone und iPad sowie Apple TV (4. Generation) laden. Das Gameplay ist ähnlich und mindestens genauso spannend wie bei LIMBO (AppStore), die Aufmachung ist ebenfalls wieder finster und absolut gelungen. Aber was gilt es zu tun?
-gki26819-
Direkt am Anfang trefft ihr auf einen kleinen Jungen, in dessen Rolle ihr schlüpft, in einem finsteren und zweidimensional dargstellten Wald. Aus diesem und vielen weiteren Umgebungen gilt es zu entkommen, was sich aber als äußerst schwierig herausstellt. Denn aus irgendwelchen Gründen – die genaueren Hintergründe werden nicht erklärt – jagt euch eine ganze Horde Männer.

Atemberaubende Atmosphäre

Sie fahren mit Fahrzeugen umher und suchen im Lichtkegel ihrer Taschenlampen nach euch. Ihr solltet euch auf keinen Fall entdecken lassen – oder aber, wenn es sich nicht verhindern lässt, die Beine in die Hand nehmen und schnell wegrennen. Womit wir auch schon bei der Steuerung sind. Diese funktioniert ohne Buttons und Co mit einfachen Wischern und Taps, um zu langsam zu schleichen und schnell zu laufen, zu springen sowie mit Gegenständen zu interagieren. Das geht wunderbar einfach und sehr schnell in Fleisch und Blut über.
-a-
Das ist auch gut so, denn so könnt ihr euch voll und ganz auf die Herausforderungen und die Atmosphäre von Playdead’s INSIDE (AppStore) konzentrieren. Und die ist wirklich mitreißend und grandios. Der Herzschlag geht jedes Mal schneller, wenn eine Horde Wachhunde hinter euch her ist – nicht nur bei dem kleinen Jungen, sondern auch bei euch.

Klingt das genau nach eurem Geschmack, dann solltet ihr Playdead’s INSIDE (AppStore) nicht verpassen. Der Titel ist ein wirklich toll inszenierter 2D-Puzzle-Plattformer. Der Download der Universal-App ist komplett kostenlos. Es ist aber kein mit IAPs oder Werbung überladener F2P-Titel. Sondern ihr könnt das Spiel kostenlos ausprobieren. Gefällt euch Playdead’s INSIDE (AppStore) genauso gut wie uns, könnt ihr anschließend die Vollversion für einmalig 7,99€ freischalten – nicht ganz günstig, aber absolut lohnenswert!

Playdead’s INSIDE Trailer

Der Beitrag Playdead’s INSIDE: finsterer und grandioser Puzzle-Plattformer vom „LIMBO“-Entwickler erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 14.12.17

Dienstprogramme

Millions EuroMillions (Kostenlos+, Mac App Store) →

WebShare (3,49 €, Mac App Store) →

Finanzen

SayMoney - Haushaltsbuch (Kostenlos, Mac App Store) →

Kompass2017 (Kostenlos, Mac App Store) →

Medizin

Evonnect (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität 

CloudMounter: cloud encryption (Kostenlos, Mac App Store) →

TickTick: Things & Tasks To Do (Kostenlos+, Mac App Store) →

iRASPA (Kostenlos, Mac App Store) →

MultiMarkdown Composer 4 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Liquid | Author (Kostenlos, Mac App Store) →

Polaris Office - Docs & PDF (Kostenlos+, Mac App Store) →

Reisen

CelNav 360 (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

TrueConf Client (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

Vendetta Online (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle mit Toast 16 Titanium, PDF Expert, Flux und weiterer Software verlängert

Bundle mit Toast 16 Titanium, PDF Expert, Flux und weiterer Software verlängert Redaktion 14. 12 2017 - 18:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kampf gegen Apple: Spotify mit Brief an Europäische Kommission

Bekannte Namen wie Spotify, Deezer und Co. wenden sich in diesen Tagen mit einem Brief an die Europäische Kommission. Man beschwert sich gemeinschaftlich wegen unfairen Abzweigungen wie etwa im App Store.


Brief an Jean-Claude Juncker

Wie die Financial Times berichtet, melden sich die Firmen direkt mit einem Brief an Jean-Claude Juncker zu Wort. Darin fordert man die EU-Kommission auf, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen , die es den internationalen Riesen der digitalen Wirtschaft erschweren, kleinere Firmen auszunutzen.

Das beste Beispiel für solche unfairen Methoden ist Apple's Preispolitik im App Store. Entwickler müssen satte 30% direkt an Apple abgeben. So fließt etwa fast ein Drittel der Einnahmen durch Spotify Abonnenten im App Store an den Konkurrenten Apple ab. Vor einigen Monaten hatte sich Apple zu den Vorwürfen schon einmal geäußert damals eine Änderung beim Umsatz-Split fürs zweite Jahr bekannt gegeben: Nach 12 Monaten nimmt Apple nur mehr 15%, anstatt 30% weg.

Immer noch unfaire Verhältnisse?

Für Spotify, Deezer und auch das UK-Shopping Portal Foundem ist dies noch immer nicht zu viel. Foundem argumentierte zum Beispiel, dass die großen Tech-Firmen eher als Tor zur digitalen Wirtschaft, anstatt als Pförtner agieren sollten.

“These obligations should include but go beyond mere transparency requirements, which alone will not ensure platforms act as gateways rather than become gatekeepers to the digital economy.”

Ob sich durch diese Bemühungen etwas ändern wird, ist fraglich. Apple's Schritt, den Split im Verhältnis 15:85 ab dem zweiten Jahr anzubieten, ist schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung. Allerdings könnten wir uns vorstellen, dass es vorerst einmal der einzige Schritt bleiben wird. Apple kann und wird seine Macht hier nicht so schnell verspielen. Schließlich geht es hier um Geldmengen, die auf Apple eigenen Plattformen umgesetzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bear Writer: Schreib- und Notiz-App ab sofort mit Auto-Complete-Funktion und neuen Themes

Die Entwickler von Shiny Frog haben ihrer Schreib-App Bear Writer per Update einige neue Funktionen spendiert.

Bear Writer

Wer auf iPhone und iPad Notizen oder kleinere Texte schnell, einfach und elegant verwalten möchte, ist bei Bear Writer (App Store-Link) an der richtigen Adresse. Das neuste Update auf Version 1.4 bringt jetzt einige Neuerungen mit sich, die wir euch im folgenden näher erläutern wollen. Bear Writer ist etwa 35 MB groß, kostenlos erhältlich und ab iOS 9.0 zu installieren.

Mit der nun vorliegenden Version 1.4 von Bear Writer gibt es eine ganz neue Auto-Complete-Funktion, die sich für Tags, Notizen und Code nutzen lässt. So lässt sich mit der Eingabe eines Tags beginnen, und die App schlägt existierende Tag-Namen vor. Auch andere Notizen lassen sich verlinken oder ein Wiki aufbauen, indem Doppelklammern ([[, gefolgt von einer Notiz) gesetzt werden. Bear Writer schlägt dann Notizen vor, die man sofort verlinken kann.

Ebenfalls neu sind kleinere Verbesserungen für die App auf der Apple Watch. Dort kann 3D Touch auf unterstützten Geräten genutzt werden, um Notizen zu löschen, wenn man sich eine Notiz oder eine Notizliste ansieht. Über festes Drücken kann darüber hinaus auch auf eine Notiz gekritzelt werden, zudem lassen sich ToDos für eine Notiz mit einem festen Druck hinzufügen.

Speziell für das iPhone X kreiertes „Dieci“-Farbschema

Zahlende Kunden von Bear Writer erhalten darüber hinaus zwei neue Farbschemata: DuoTone Licht und Schnee. iPhone X-User können sich zudem über ein drittes, speziell für ihr neues Smartphone designtes Theme freuen: „Dieci“ kommt in sattem Schwarz daher und sieht auf dem OLED-Display des iPhone X besonders gut aus – und schont zudem die Akkulaufzeit.

Beachten sollte man, dass viele Funktionen das Pro-Abo voraussetzen. Dieses kostet 1,49 Euro pro Monat oder 15,99 Euro pro Jahr. Was die App sonst noch zu bieten hat? Schon auf den ersten Blick wird klar, dass die Entwickler mit Bear eine wirklich wunderschöne, flach designte und funktionale Notiz-App inklusive deutscher Übersetzung erschaffen haben. Über die Sidebar können alle Notizen sowie Tags eingesehen werden, die Notizen-Liste sortiert alle Dokumente chronologisch.

Die Funktionalität von Bear ist wirklich klasse. Unter anderem können Überschriften in mehreren Größen verwendet werden, das Einpflegen von Bildern stellt ebenfalls kein Problem dar. Text-Dekorationen, also fett, kursiv oder durchgestrichen, Links, interne Links zu anderen Notizen, Wischgesten und mehr machen Bear zu einer mächtigen Notiz-App mit Style. Einen Speichern-Knopf gibt es nicht, denn alle Inhalte werden automatisch mit der iCloud abgeglichen.

Foto: Macstories.net

WP-Appbox: Bear Writer (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Bear Writer: Schreib- und Notiz-App ab sofort mit Auto-Complete-Funktion und neuen Themes erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arlo Pro 2: Netgear-Überwachungskamera in neuer Generation

Arlo BlumeRund ein Jahr nach dem Marktstart seiner neuen Arlo Pro-Familie hat der Netzwerk-Ausstatter Netgear heute die neue Generation seiner Akku-betriebenen Sicherheitskameras vorgestellt. Die neue kabellose Arlo Pro 2 bietet alle Features der Arlo Pro und zusätzlich weitere Funktionen, wie die Videoaufnahme mit 1080p, die Unterstützung für Amazon Alexa (zur Anzeige des Kamerafeeds auf Echo Show […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nenn mir den nächsten Sommerhit: Wieso Apple Shazam wollte

Wieso hat Apple Shazam gekauft? Die Frage wurde bereits unmittelbar nach der bekanntgegebenen Übergabe kurz angerissen. Die Implikationen sind aber durchaus vielfältig: Apple sichert so nicht nur Siri’s Musikerkennung langfristig, sondern verschafft sich auch ein genaueres Bild darüber, was Menschen gerne hören.

Die Übernahme von Shazam lässt sich Apple rund 400 Millionen Dollar kosten, einerseits eine Menge Geld für eine App. Andererseits ist der Betrag für Apple nicht wirklich problematisch und durch den Kauf sichert sich Apple eine Schlüsselposition, die das Geld allemal wert sein dürfte. Darauf wiesen zuletzt verschiedene Experten hin, die den Deal einmal näher betrachteten.

Was wird der nächste Sommerhit?

Ein Streamingdienst, der die Hits von morgen kennt, ist beim Hörer beliebt: Eine Funktion, die Shazam Dashboard nennt, versorgt Analysten aus der Musikindustrie mit statistischen Auswertungen von dem, was weltweit so shazamt wird, mithin eigentlich absolut plausibel: Was Menschen hören und wovon sie gern den Titel wissen, wird ihnen wohl gefallen haben. Genau das meinte auch bereits ein Shazam-Mitarbeiter 2014. Da erklärte er, bei Shazam könnten sie etwa einen Monat im Voraus sehen, wer an der Spitze der Billboard-Charts stehen wird. Apple kann das in Zukunft auch und damit erhält Apple Music einen strategischen Vorteil im Kampf um die Hörergunst. Die Auswertung kann die Empfehlung in den -Neue Musik-Mixen bereichern.

Shazam in iMessage

Shazam in iMessage

Daneben liefert Shazam einen steten Input an echten Nutzerdaten aus der ganzen Welt. Apples AI-Team dürfte sich über die neue Datenflut freuen und dann ist da noch Siri: Die Assistentin erkennt seit einiger Zeit ebenfalls Musik und nutzt dabei Shazam. Hier kann Apple künftig nicht nur Kosten sparen, die diese Kooperation mit sich bringen, in dem es Shazam kauft, verhindert es auch, dass es ein anderer tut und die Funktion eventuell nicht erneut an Apple lizensiert.

Shazam war – gemessen an seinem Wert für potenzielle Käufer, die etwas mit Musik zu tun haben – tatsächlich günstig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro an die Wand hängen: VESA Mount Adapter Kit neu bei Apple

Der heutige Verkaufsstart des iMac Pro wird jetzt ergänzt durch ein neues VESA-Adapter-Kit.

Apple bietet in seinem Online Store jetzt für 89 Euro das VESA Mount Adapter Kit in spacegrau, passend zum iMac Pro, an.

Ein spannendes Zubehör für alle iMac-Pro-Käufer, die das Gerät an die Wand montieren möchten. Das Kit beinhaltet die richtigen Werkzeuge zum Abbau des Standfußes.

Ihr habt die Wahl:

Entweder bestellt Ihr das VESA Adapter-Kit separat oder Ihr wählt es als Zusatz-Option beim Kauf des iMac Pro gleich direkt mit aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt spacegraues VESA Mount Adapter Kit für den iMac Pro ins Sortiment auf

Noch eine kleine Randnotiz im Nachgang zum heutigen Verkaufsstart des iMac Pro. Apple hat für das Gerät auch ein VESA Mount Adapter Kit (€ 89,- im Apple Store) in passendem Spacegrau in sein Sortiment aufgenommen. Hierin befinden sich sämtliche Komponenten, die benötigt werden, wenn man den Standfuß des Geräts abmontieren und den iMac Pro lieber an eine Standard-VESA-Halterung, beispielsweise an einer Wand befestigen möchte. Apple weist darauf hin, dass man selbstverständlich darauf achten sollte, dass das Gegenstück an der Wand auch stark genug ist, um das Gewicht des iMac Pro tragen zu können.

Neben der separaten Bestellung im Apple Store kann das VESA Mount Adapter Kit auch als Zusatzoption direkt bei der Bestellung des iMac Pro mit angegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Motion 5.4, Compressor 4.4 und Logic Pro X 10.3.3 – optimiert für iMac Pro

Im Laufe des heutigen Nachmittags feierte der neue iMac Pro seinen Verkaufsstart. Passenderweise hat Apple seine Pro-Software für den iMac Pro aktualisiert. Nachdem wir euch bereits auf Final Cut Pro X 10.4 aufmerksam gemacht haben, folgt nun noch der Hinweis auf Motion 5.4, Compressor 4.4 und Logic Pro X 10.3.3.

Motion 5.4

360 VR animierte Grafiken

  • Importiere 360°-Videos und entwerfe 360°-Titel, -Generatoren und -Effekte
  • 360°-Videoausgabe an ein angeschlossenes VR-Headset
  • Wende 360°-Effekte wie Weichzeichnen, Glühen und mehr an
  • Sichere animierte 360°-Grafiken und greife sofort in der Effektübersicht in Final Cut Pro auf sie zu
  • Teile 360°-Videos direkt auf YouTube, Facebook und Vimeo
  • Ändere mit dem Filter „Neu ausrichten“ einfach die Ausrichtung eines 360°-Videos
  • Erstelle 3D-Szenen in einem 360°-Projekt für ultrarealistische 360°-Umgebungen
  • Verwende die 360°-Rundblickansicht für eine Vorschau deiner 360°-Szene ohne VR-Headset
  • Bearbeite 360°-Videos in Nicht-360°-Projekten und animiere Panorama, Neigung und Zoom
  • Platziere Grafiken, Standbilder oder Videos in einem 360°-Projekt und ändere Position und Größe, um sie perfekt in der 360°-Szene einzubetten

Weitere Funktionen

  • Einfaches Konvertieren zwischen einem Motion-Projekt, Final Cut Pro-Generator, Final Cut Pro-Titel, Final Cut Pro-Effekt oder Final Cut Pro-Übergang zu jedem Zeitpunkt
  • Neues Verhalten „Überschreiten“ erstellt realistische, federnde Animationen, ohne dass du dafür komplexe Keyframes benötigst
  • Neue Filter für das Aussehen bieten eine Vielzahl an Looks, die von Fotografie inspiriert sind
  • Schnellere Analyse des optischen Flusses in höherer Qualität mit Metal 2
  • Import, Wiedergabe und Bearbeitung von Videoclips mit High Efficiency Video Coding (HEVC, auch H.265) und Fotos im High Efficiency Image Format (HEIF) von Apple-Geräten
  • Exportieren animierter Grafikprojekte im HEVC-Format durch Senden an Compressor

Compressor 4.4

360°-VR-Übertragung

  • Codiere 360°-Videos in vielen verschiedenen Formaten und Framegrößen
  • Teile 360°-Videos direkt auf YouTube, Facebook und Vimeo
  • Exportiere 360°-Videodateien mit eingebetteten Sphärenmetadaten im Industriestandard
  • Unterstützung für monoskopische und stereoskopische Formate

High Dynamic Range

  • Übertrage HDR-Videos (High Dynamic Range) mit Steuerungen für Farbraumkonvertierung und HDR-Metadaten
  • Übertrage HDR-Videos als P3 D65 PQ und Rec. 2020 HLG und Rec. 2020 PQ für HDR10
  • Einfache Konvertierung von HDR- zu SDR-Videos (Standard Dynamic Range)
  • Unterstützung im iTunes Store-Paket zum Verknüpfen von mit Dolby Vision korrigierten Videodateien mit Dolby Vision XML-Dateien

HEVC

  • Codiere Videos im Format High Efficiency Video Coding (HEVC, auch H.265) mit bis zu 40 Prozent kleineren Dateigrößen als bei H.264 unter Beibehaltung der Bildqualität
  • Erstelle eigene HEVC-Exporteinstellungen in Compressor und verwende sie in Final Cut Pro
  • Sende Projekte aus Final Cut Pro und Motion an Compressor, um Videos im HEVC-Format zu codieren
  • Erstelle ein eigenständiges HEVC-Droplet zum Codieren per Drag & Drop auf dem Schreibtisch

MXF

  • Codiere MXF-Dateien mit Unterstützung für eine große Anzahl an Codecs und Parametern
  • Zu den neuen MXF-Voreinstellungen gehören AVC-Intra, D-10 / IMX, ProRes und XDCAM HD mit vielen verschiedenen Bildraten und Auflösungen
  • Unterstützung für ProRes und unkomprimiertes 10-Bit-Video in einem MXF-Container
  • Unterstützung für HDR-Videos in einem MXF-Container

Logic Pro X 10.3.3

  • Verbessert die Leistung auf iMac Pro, einschließlich Unterstützung für bis zu 36 Prozessorkerne
  • Behebt ein Problem, durch das von Benutzern erstellte Inhalte in High Sierra eventuell nicht mehr verfügbar waren
  • Weitere Verbesserungen an Stabilität und Leistung

Logic Pro X (229,99 €, Mac App Store) →

Motion (54,99 €, Mac App Store) →

Compressor (54,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passend zum iMac Pro: Apple veröffentlicht Updates für seine professionellen Apps

Wie ebenfalls im Voraus angekündigt, hat Apple passend zum Verkaufsstart des iMac Pro auch teils größere Updates seiner professionellen Apps, allen voran Final Cut Pro X veröffentlicht. Die neue Version 10.4 bringt dabei unter anderem die Möglichkeit mit, 360º Virtual Reality Videos zu bearbeiten. Ebenfalls an Bord sind die Unterstützung von HDR und neue Farbwerkzeuge, wie beispielsweise ein Auswahl-Tool für den Weißabgleich. Last but not least versteht sich Apples professionelle Videobearbeitungs-Software nun auch endlich auf das neue, mit macOS High Sierra und iOS 11 eingeführte Videoformat HEVC.

Ebenfalls aktualisiert hat Apple, wie bei jeder neuen Version von Final Cut Pro X auch die Begleit-Apps Motion und Compressor, die nun ebenfalls mit 360° VR-Inhalten umgehen können und die neuen Formate HEVC und HEIF verstehen.

Apples Profi-Tool für die Musikabteilung, Logic Pro X erhielt im Rahmen der heutigen Neuvorstellungen ebenfalls ein Update, welches die Software fit für den Betrieb auf dem neuen iMac Pro macht. Unter anderem unterstützt Logic Pro X nun die Arbeit auf bis zu 36 Prozessorkernen. Sämtliche Aktualisierungen lassen sich aus dem Update-Bereich des Mac AppStore laden. Neu lassen sich die Tools über die folgenden Links im Mac AppStore erwerben:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Life is Strange im Video

Das erfolgreiche 3D-Episoden-Adventure Life is Strange ist nun endlich auch für iOS verfügbar.

Wir haben das ausgezeichnete Spiel, heute frisch erschienen, zur App des Tages gekürt.

Der französische Entwickler Dontnod Entertainment hat mit Life is Strange bereits in 2015 einen revolutionären Hit auf PC und Konsolen gelandet.

Das episodische Telltale-Game ist in fünf Teile aufgeteilt, in denen Ihr die Geschichte des Abenteuers durch Eure Entscheidungen beeinflussen könnt, denn jede Eurer Taten wirkt sich auf den weiteren Verlauf des Spiels aus.

Zeit manipulieren

In Life is Strange übernehmt Ihr die Rolle von Max Caulfield, einer Fotografieschülerin der Oberstufe in Arcadia Bay. Eines Tages trifft Max ihre alte Freundin Chloe Price und muss sie aus einer gefährlichen Situation retten.

Dabei entdeckt sie, dass sie über die Fähigkeit verfügt, die Zeit zu manipulieren. Durch das Zurückdrehen der Zeit rettet sie Cloe und Ihr gemeinsames Abenteuer beginnt.

Das Geheimnis um die vermisste Kommilitonin

Im Laufe der Zeit beginnt Max, Geschehnisse vorauszuahnen. Zusammen mit Clue untersucht Ihr das Verschwinden von Eurer Kommilitonin Rachel Amber. Dabei nutzt Ihr natürlich die neuen Fähigkeiten von Max, während Ihr den Hinweisen folgt, um das dunkle Geheimnis um Rachels Verschwinden zu lösen.

Um in der Handlung voranzukommen, müsst Ihr durch das Zurückdrehen der Zeit die richtigen Veränderungen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bewirken. Leider werdet Ihr feststellen, dass Veränderungen der Vergangenheit manchmal zu einer verheerenden Zukunft führen können.

Entsprechend ändert sich der Verlauf der Story basierend auf Euren Entscheidungen und kann das Spiel so zu unterschiedlichen Enden führen.

Fantastische Umsetzung

Die emotionale Story ist spannend erzählt und verfügt über eine komplexe Handlung, die über mehrere Episoden verteilt ist. Die einfache Bedienung des Spiels erfolgt hauptsächlich über Tap-to-move.

Aufgrund der hervorragenden Grafik des Spiels galt die Umsetzung des Spiels für iOS als äußerst schwierig. Dennoch ist es den Square Enix gelungen eine fantastische mobile Umsetzung des Spiels zu erschaffen, die dem Spaß der Konsolenversion in nichts nachsteht.

Neuheiten in der iOS-Version

Die iOS-Version verfügt auch über einige Neuheiten. So wurde besonderes Augenmerk auf die Einbindung von Social Media gelegt. Ihr könnt Eure Spielfortschritte auf Facebook teilen und so Eure Entscheidungen mit denen Eurer Freunde vergleichen.

Es gibt auch einen neuen Fotomodus, der es Euch ermöglicht Bilder aufzunehmen, mit Filtern zu bearbeiten und zu teilen. Außerdem kommt das Spiel mit Emojis und Cosplay-Stickern für iMessage.

Life is Strange erscheint in Episoden. Zum Preis von 3,49 Euro erhaltet Ihr Episode 1. Die Episoden 2 und 3 sind als In-App-Käufe verfügbar. Die Episoden 4 und 5 werden 2018 erscheinen.

Life Is Strange Life Is Strange
(39)
3,49 € (universal, 895 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel-Schnäppchen: Civilization VI für Mac mit Gutschein günstiger

Strategiespiel-Fans aufgepasst: Sie bekommen derzeit Sid Meier’s Civilization VI für macOS stark reduziert angeboten. Einerseits ist das Spiel auf StackSocial sowieso bereits 50 Prozent im Preis reduziert (29,99 US-Dollar). Andererseits können Sie mit dem Gutscheincode „GREEN40“ im Warenkorb noch einmal stark sparen. Der Kaufpreis reduziert sich dann auf 18 US-Dollar, umgerechnet knapp 15,30 Euro. Der Gutschein ist allerdings nur eingeschränkte Zeit günstig.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro ab sofort im Apple Store bestellbar

Wie von Apple am Dienstag angekündigt, lässt sich der auf der WWDC im Juni erstmals der Welt präsentierte iMac Pro ab sofort in Apples Online Store bestellen. Mit dem neuen Gerät wendet sich Apple vor allem an professionelle Anwender, die das Unternehmen in den vergangenen Monaten verstärkt dahingehend kritisiert haben, sie aus dem Fokus zu verlieren. Anders als der silberne Standard-iMac kommt der iMac Pro in stylischem spacegrau daher und verfügt über ein 27" Retina 5K Display. Ebenfalls in elgeganetm Schwarz präsentieren sich das beiliegende Magic Keyboard, die Magic Mouse 2, das Magic Trackpad 2 und das zum Laden dieser Gerät benötigte Lightning-Kabel.

Beim iMac Pro handelt es sich nach Apples Aussage um den mächtigsten und leistungsstärksten Mac, den man jemals gebaut habe. Im Inneren kann man das Gerät bis hoch zu einem Intel Xeon Prozessor mit 18 Kernen, mit 4 TB SSD-Speicher, bis zu 128 GB RAM und einer AMD Radeon Pro Vega 64 Grafikkarte mit 16 GB HBM2-Speicher bestücken.

An externen Anschlüssen verfügt der iMac Pro über vier Thunderbolt 3 Ports, an denen sich bis zu zwei 5K-Displays oder vier 4K-Displays mit 60Hz gleichzeitig betreiben lassen. Zudem existieren ein 10 Gigabit Ethernet Anschluss, vier USB-A 3.0 Ports, ein SD-Kartenslot und ein 3,5 mm Klinkenanschluss auf der Rückseite des Geräts. Weitere Spezifikationen umfassen eine 1080p Kamera auf der Vorderseite, Stereo-Lautsprecher, vier Mikrofone 802.11ac WLAN und Bluetooth 4.2.

Während der iMac Pro ab sofort (bei einer Auslieferung Anfang Januar) in den Varianten mit 8 und 10 Kernen erhältlich ist, kommen die Modelle mit 14 und 18 Kernen erst ab Februar kommenden Jahres auf den Markt. Der iMac Pro kann ab sofort über den folgenden Link zu Preisen ab € 5.499,- aufwärts (je nach Konfiguration landet man jenseits der Marke von € 15.000,-) im Apple Store bestellt werden: iMac Pro

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 14. Dezember (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:54h

    Finale Episode von „Minecraft: Story Mode – Season Two“

    Telltale Games hat den neuen Trailer für die fünfte und letzte Episode namens „Above and Beyond“ von Minecraft: Story Mode – Season Two (AppStore) veröffentlicht. Der Release ist am 19. Dezember.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 15:11h

    „OK Golf“ erhält neuen Kurs

    OK Golf (AppStore) ist aktuell nicht nur reduziert (1,09€ statt 3,49€), sondern hat per Update auch einen neuen und winterlichen Kurs (Juovlastállu Park, Lappland) erhalten. Weitere Infos zum Golfspiel für iPhone, iPad und Apple TV (4. Generation) gibt es hier.
    -gki23960-

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:53h

    „Sonic Runners Adventure“ jetzt vorbestellen

    Am 20. Dezember wird Gameloft den neuen Runner Sonic Runners Adventure (AppStore) mit dem weltbekannten blauen Igel Sonic im AppStore veröffentlichen. Dank der neuen Vorbestellen-Funktion könnt ihr den Titel bereits jetzt für 3,49€ ordern. Wir stellen euch den Titel dann natürlich zum Release in der kommenden Woche genauer vor.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 08:43h

    iOS 11.2.1 verfügbar

    Am gestrigen Abend hat Apple die neue iOS-version 11.2.1 freigegeben. Diese umfasst Fehlerbehebungen und löst unter anderem ein Problem, bei dem der entfernte Zugriff auf gemeinsame Benutzer der Home-App deaktiviert wurde.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 14. Dezember (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der iMac Pro - für wen er gemacht ist und weitere Fragen

Wer ist die Zielgruppe? Der iMac Pro füllt teilweise die Lücke, die der bisherige Mac Pro hinterlässt - bzw. mangels Aktualisierungen schon hinterlassen hat. Wer sehr viel Rechenleistung braucht, allerdings auf kein modulares und einfach zu erweiterndes System angewiesen ist, wird mit dem iMac Pro gut bedient. Allerdings handelt es sich beim iMac Pro um keinen direkten Nachfolger des Mac Pro,...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut, Logic und Motion: Apple erneuert Pro-Applikationen

Imac RechnerNa, wo bleibt Apples VR-Brille? Der neue iMac Pro und die heute allesamt überarbeiteten Pro-Applikationen scheinen sich jedenfalls nach neuen Hardware-Accessoires zu sehnen. So führt Final Cut Pro X heute nicht nur erweiterte Farbkorrekturen und die HDR-Unterstützung ein, sondern liefert erstmals auch den Support für 360-Grad-VR-Videobearbeitung. Final Cut Pro-Anwender können nun erstmals 8K-Videos in voller […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist bereit, mehr als eine Milliarde US-Dollar in US-Hersteller zu investieren

Nachdem Apple angekündigt hatte, einen Teil seines „Advanced Manufactruring Fund“ in den US-Hersteller Finisar zu investieren, meldet sich Apple COO Jeff Williams bei CNBC nochmals zu Wort. So erklärt er, dass Apples Unterstützer-Kasse generell keine finanzielle Grenze hat. Wenn es genug lohnenswerte Möglichkeiten gibt, kann die angepeilte Summe in Höhe von einer Milliarde US-Dollar sehr wohl auch überschritten werden.

Kein Limit für die Unterstützung von US-Unternehmen

Mit einer Finanzspritze von Apple in Höhe von 390 Millionen US-Dollar soll der Hersteller Finisar ein altes Werk in Texas in eine Hightech-Einrichtung verwandeln. Weiterhin kündigte Apple bereits im Mai an, das Unternehmen Corning, welches für sein stabiles Gorilla Glass bekannt ist, mit 200 Millionen US-Dollar zu unterstützen.

Die Investitionen sind Teil des „Advanced Manufactruring Fund“, mit dem Apple langjährige Partner aus den USA unterstützt. Bisher sprach Apple immer von einer Gesamtsumme in Höhe von einer Milliarden US-Dollar, die man bereit ist zu investieren. Apple COO Jeff Williams will sich jedoch nicht mehr auf diese Zahl festlegen und stellt gegenüber CNBC klar, dass die Geldmittel nicht zwangsläufig an diese Summe gebunden sind.

„Wir denken in dem Bezug nicht an ein Fondslimit. Wir denken darüber nach, wo die Möglichkeiten in den USA liegen, um Unternehmen zu unterstützen, die die fortschrittliche Technologie herstellen – und die fortschrittliche Fertigung, die damit einhergeht -, die ganz offen gesagt für unsere Innovation unerlässlich ist.“

Somit können sich noch viele US-Partner die Hoffnung machen, von Apple unterstützt zu werden. Natürlich springt bei der Unterstützung auch für Apple etwas heraus. Im jüngsten Fall wird Finisar eine beachtliche Produktionssteigerung der wichtigen Oberflächenemitter für die TrueDepth-Kamera möglich sein. Für Apple würde dies bedeuten, dass man 2018 das System flächendeckend einplanen kann. Die Aussicht auf ein 2018er iPhone-Lineup mit Face ID-Unterstützung ist somit wieder ein wenig klarer geworden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gruppen mit Alexa: Alle Lichter oder komplette Etagen gemeinsam steuern

Habt ihr euer Smart Home in den letzten Wochen ordentlich aufgerüstet? Dann hätten wir heute noch ein paar Tricks für euch auf Lager.

Philips Hue Amazon Echo Alexa

Smartes Licht ist wirklich eine feine Sache. Wir haben in den vergangenen Tagen bei uns im Büro auch noch mal ordentlich aufgemotzt, das Ergebnis werden wir euch in Kürze noch einmal in einem kleinen Video präsentieren. Bis dahin wollen wir euch aber verraten, wie ihr noch ein bisschen mehr aus der Sprachsteuerung eurer Smart Home Geräte, insbesondere der smarten Lichter, herausholen könnt.

Mit Siri ist es ja bekanntlich kein großes Problem, alle Lichter auf einen Schlag auszuschalten, was ich besonders dann interessant finde, wenn man die Wohnung verlässt und nicht unbedingt auf eine automatische Regel setzen will. Das Problem bei Siri: Wenn das iPhone in der Hosen- oder Jackentasche steckt, ist sie nicht wirklich zu gebrauchen.

Gruppen-Funktion von Alexa ist sehr vielseitig

Deutlich besser verstanden wird man von Amazons Alexa, die ja selbst dann noch zuhört, wenn man eigentlich schon mit einem Fuß im Treppenhaus ist. Allerdings kann Alexa mit dem Befehl „Schalte alle Lichter aus“ leider nichts anfangen und quittiert die Ansage mit einer Fehlermeldung. Statt alle Lampen auszuschalten, passiert einfach gar nichts.

Die Lösung ist denkbar einfach: In der Alexa-App legt ihr einfach eine neue Gruppe an, die ihr „alle Lichter“ oder „alle Lampen“ nennt und wählt alle smarten Geräte aus, die geschaltet werden sollen. Mit dem Befehl „Alexa, schalte alle Lichter aus“ oder „an“ können dann alle ausgewählten Lampen zeitgleich gesteuert werden – sehr praktisch.

Mit der Gruppen-Funktion lassen sich übrigens noch viele andere tolle Dinge anstellen. So könnt ihr zum Beispiel Gruppen für einzelne Etagen erstellen, beispielsweise das Erdgeschoss oder Dachgeschoss. Ebenso ist es natürlich möglich, Deckenlampen mit mehreren Leuchtmitteln in einer Gruppe zu bündeln.

WP-Appbox: Amazon Alexa (Kostenlos, App Store) →

HomeKit und Siri lassen manuell angelegte Gruppen noch vermissen

Insbesondere letzteres vermisse ich in HomeKit und Siri sehr. Hier kann man nur den Umweg über Szenen gehen, die allerdings immer nur eingeschaltet werden können. Um eine Lampen-Gruppe wieder auszuschalten, müsste man der Szene beispielsweise den Namen „Deckenlampe aus“ geben. Da ist die Gruppen-Funktion von Alexa definitiv einen Schritt weiter.

Falls ihr noch das passende Alexa-Gerät zur Sprachsteuerung sucht, könnt ihr bei Amazon aktuell übrigens von einigen Angeboten profitieren. Den kleinen Echo Dot bekommt ihr bereits für 34,99 Euro, der größere Echo kostet 79,99 Euro und für den Echo Show samt Bildschirm zahlt ihr 144,99 Euro.

Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz

Amazon - Elektronik

34,99 EUR



Wir stellen vor: Echo Show - schwarz

Amazon - Elektronik

144,99 EUR

Der Artikel Gruppen mit Alexa: Alle Lichter oder komplette Etagen gemeinsam steuern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videoschnitt: Final Cut Pro X erhält VR-, HDR- und HEVC-Unterstützung

Apple hat die Videoschnittsoftware um wichtige Funktionen ergänzt und liefert auch Updates für Motion sowie die Musik-Software Logic Pro X aus – letztere wurde für den iMac Pro angepasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lineage 2: Revolution – eines der größten mobilen MMORPGs wird dank Update noch größer

[Werbung] Wenn ihr noch nicht genug von Belagerungen, Monstern und Upgrades habt, bietet Netmarble Lineage 2: Revolution-Spielern noch mehr aufregende Gründe, dank eines kolossalen neuen Updates Zeit in seiner 3D-Welt zu verbringen. Mit der Eröffnung von drei neuen Servern, Gameplay-Verbesserungen und mehr beginnt die Revolution gerade erst.

Mit großer Erwartung seit dem Start ist Fortress Sieges nun zum ersten Mal verfügbar und ermöglicht jedem Spieler PvP-Kämpfe zwischen Clans in Echtzeit. Die Turniere finden jeden Freitag von 20:30 – 21:00 Uhr PST statt und werden unabhängig von ihrem Ausgang ihren fairen Anteil an Adena, EXP und Proof of Blood erhalten, aber nur die Gewinner können sich auf hilfreiche In-Game-Buffs freuen .

Wenn 50-gegen-50-Clankriege auf eurem derzeitigen Level etwas zu viel erscheinen, habt ihr mit den neu hinzugekommenen offenen Belagerungen von Lineage 2: Revolution neue Möglichkeiten. Zwei Parteien mit je 30 Spielern können teilnehmen, vorausgesetzt, sie sind mindestens Stufe 11 oder höher und haben alle die gleiche Kampfkraft. Offene Belagerungen sind ein Geschicklichkeitsspiel, die jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag stattfindet.

Um die Lineage 2: Revolution-Spieler weiter auf Trab zu halten, ist der neue Fortress Conquer Shop voller Goodies und Items, die euch bei eurer Suche helfen werden, und es gibt drei neue Server, die den Online-Verkehr erleichtern werden.

Nehmt mit Lineage 2: Revolution an der Revolution teil, denn das riesige Update zum Jahresende ist jetzt für iOS und Android verfügbar.

[Gesponsorter Artikel aus dem Preferred Partner Network von SteelMedia]

Der Beitrag Lineage 2: Revolution – eines der größten mobilen MMORPGs wird dank Update noch größer erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro ist da, FinalCut, Compressor, Motion und Logic Pro erhalten Update

imac-pro-front

Der iMac Pro ist da. Pünktlich zum Start der Bestellungen sind auch die Europreise für deutsche Käufer bekannt. Apple hat daneben auch einige Updates verteilt. Die Audiobearbeitungslösung Logic Pro X erscheint bereits iMac Pro-optimiert. Heute startet der iMac Pro, Apples neuer Rechner für professionelle Anwender. Der Start am heutigen Donnerstag war seit einigen Tagen bekannt. (...). Weiterlesen!

The post iMac Pro ist da, FinalCut, Compressor, Motion und Logic Pro erhalten Update appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro ist da: So viel kosten die Modelle bei uns

iMac Pro Bilder

Der iMac Pro steht seit wenigen Minuten im Apple Online Store zum Verkauf bereit. Wir haben uns die Euro-Preise einmal angesehen.


Unheimliche Preise für SSD und Arbeitsspeicher

Während die Spezifikationen bereits auf der WWDC Keynote verkündet wurden und mit ihnen auch der Einstiegspreis in US-Dollar, wussten wir bis jetzt nicht, wie viel das Gerät bei uns kosten wird und was Apple für die High-End Versionen verlangt. Jetzt wissen wir es: 5.499 Euro ist der Einstiegspreis hierzulande. Das Basis Modell kommt dabei mit diesen Features:

  • 3,2 GHz 8-Core Intel Xeon W Prozessor
  • Turbo Boost bis zu 4,2 GHz
  • 32 GB 2666 MHz ECC Arbeitsspeicher, konfigurierbar auf bis zu 128 GB
  • 1 TB SSD Speicher
  • Radeon Pro Vega 56 mit 8 GB HBM2 Grafikspeicher
  • 10 Gbit Ethernet
  • Vier Thunderbolt 3 Anschlüsse
  • 27″ Retina 5K P3 Display mit 5120 x 2880 Pixeln

iMac Pro

Und das teuerste Modell kostet…

Heftiger wird die ganze Sache, wenn wir uns beim Arbeitsspeicher und der SSD austoben. So kostet die 4 TB große SSD stolze 3.360 Euro mehr als der Basis-1 TB Speicher. Alleine für 128 GB Arbeitsspeicher müssen Käufer 2.880 Euro mehr ausgeben. Wer nun einen komplett ausgerüsteten iMac Pro mit dem 18 Kern-Prozessor sowie der Radeon Pro Vega 64 oben drauf möchte, überweist mal eben 16.156 Euro an Apple.

Jene iMac Pro Modelle mit 14- sowie 18-Kern Chips sind allerdings erst in eineinhalb Monaten verfügbar. Die Lieferzeit beträgt im Moment 6 bis 8 Wochen. Die Standard Modelle – fünf an der Zahl – werden bei heutiger Bestellung wahrscheinlich bis zum 2. Januar bei euch sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QB – a cube’s tale: ein fantastisches Puzzle als Premium-Download

Der deutsche Indie-Entwickler Stephan Göbel, der 2012 bereits an der Entwicklung des mit dem Deutshcen Computerspielpreis ausgezeichneten Puzzle About Love, Hate and the other ones (AppStore) beteiligt war, hat in dieser Woche sein neues iOS-Spiel QB – a cube’s tale (AppStore) veröffentlicht.

Die Universal-App ist ein 2,29€ teurer Premium-Download und ein wirklich tolles Puzzle. In insgesamt 60 Level ist es eure Aufgabe, einen schwarzen Würfel per Wischer Feld für Feld durch schwebende Labyrinthe zu einer Zielfläche zu bewegen. Doch der Weg dorthin wird mit steigendem Spielfortschritt immer schwieriger, da immer mehr Hindernisse und Gameplay-Mechaniken euren Weg versperren.
-gki26804-
Dies sind vor allem Schalter im Boden, die bestimmte Folgen wie das Wegbrechen von Bodenplatten oder das Zünden eines Lasers zum Zerstören von Hindernissen haben oder euren Block zwei Felder weiterspringen lassen. Ihren Einfluss auf euren Weg und euer Handeln müsst ihr immer im Hinterkopf haben.

Cleveres Puzzle

Entscheidend ist hierbei die Richtung, von der ihr die verschiedenen Schalter, die nach und nach im Spiel eingeführt werden, betretet. Nur wenn ihr euch klug durch die kleinen Labyrinthe bewegt, könnt ihr am Ende das Levelziel erreichen. Ein unbedachter Zug und schon ist ein Level nicht mehr lösbar – da hilft dann nur der Neustart. Je weniger Züge ihr hingegen benötigt, um das Levelende zu erreichen, desto mehr der maximal drei Sterne erhaltet ihr als belohnung.
-a-
Wenn ihr gerne Puzzlespiele auf eurem iPhone oder iPad spielt, solltet ihr QB – a cube’s tale (AppStore) nicht verpassen. Sowohl vom cleveren Leveldesign als auch der minimalistischen, aber wirklich schicken Aufmachung ist dieses Premium-Puzzle absolut gelungen. Für solchen Knobelspaß lieben wir den AppStore und die Schar an Indie-Entwicklern, die dort ihre kreativen Ideen präsentieren. QB – a cube’s tale (AppStore) ist eine klare Download-Empfehlung!

QB – a cube’s tale iOS Trailer

Der Beitrag QB – a cube’s tale: ein fantastisches Puzzle als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller: iPad Pro kann beides – Computer ersetzen und ergänzen

Phil Schiller: iPad Pro kann beides – Computer ersetzen und ergänzen
[​IMG]

Welche Rolle nimmt das iPad Pro ein? Diese Debatte entbrennt nur nicht in unserer Community immer wieder. Apple-Marketingchef Phil Schiller wählt in einem Interview nun die diplomatische Antwort: Das iPad Pro...

Phil Schiller: iPad Pro kann beides – Computer ersetzen und ergänzen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps mit neuem Look, Apple Karten mit Schluckauf bei Ausweichrouten

Google Maps wurde aktualisiert – und Apple Karten kämpfte mit einem Schluckauf.

Jetzt gibt es zwei Karten-News in einer Meldung. Nutzer von Apple Karten – vorinstalliert unter iOS –sollten bei Routenführungen aktuell aufpassen: Seit kurzem erkennt die App nämlich bei der Navi-Führung keine aktuellen Ausweichrouten bei Staus oder Unfällen mehr.

Ausweichrouten werden oft erst zu spät angezeigt

Wird dann auf dem angezeigten Weg weitergefahren, werden sie allerdings aktualisiert, nur dass es dann zu spät ist. (danke Marcus) Ein etwas lästiger Bug, der gerade bei CarPlay-Nutzung für nervige Probleme sorgen kann. Aber offenbar nur iOS 11.2 betrifft. Wer auf das gestern veröffentlichte iOS 11.2.1 aktualisiert, sollte nun wieder problemlos Ausweichrouten sehen.

Währenddessen kann im App Store auch eine neue Version von Google Maps geladen werden. Diese liefert ein überarbeitetes Karten-Design, dessen neue Farbigkeit für mehr Übersicht sorgen soll. Außerdem wurde ein neue „Meine Beiträge“ Tab hinzugefügt, über den Ihr schnell Eure Rezensionen erreicht.

Google Maps - GPS Navigation Google Maps - GPS Navigation
(57868)
Gratis (universal, 134 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro kostet bis zu 15.500 Euro

Apples neue All-in-One-Workstation soll Anfang Januar 2018 ausgeliefert werden. Die günstigste Konfiguration gibt es für 5500 Euro. Es ist nach vier Jahren der erste neue Desktop-Mac, der sich an den Profi-Markt richtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passend zu Final Cut Pro X: Apple veröffentlicht Update für Pro Video Formats

Passend zu den umfangreichen Updates für Final Cut Pro X, Motion und Compressor hat Apple auch eine Aktualisierung der Pro Video Formats veröffentlicht. Die Codec-Sammlung macht den Mac fit für diverse, professionelle Videoformate. Die neue Version 2.0.6 der Pro Video Formats enthalten einige Optimierungen. MXF etwa lässt sich in macOS nicht mehr nur über den QuickTime Player abspielen, sonder...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X 10.4 mit 360-Grad-VR-Schnitt und HDR veröffentlicht

Passend zum Verkaufsstart des neuen iMac Pro aktualisiert Apple seine professionelle Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro X auf die Version 10.4 und bietet nun 8K-Videobearbeitung, 360-Grad-VR und HDR-Unterstützung.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Online Manager wird zur CONNECT App

Telekom Connect FeatureDie Telekom hat heute angekündigt ihren sogenannten Online Manager komplett umzubauen und will die App auf dem iPhone noch im Januar durch die neue CONNECT App ersetzen. Der Download, der für Telekom-Kunden mit Android-Geräten schon jetzt im Google Play Store verfügbar ist, erweitert den bisherigen Funktionsumfang erheblich. So integriert die Telekom eine VPN-Lösung, die „für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uninstaller sensei

Uninstaller Sensei – App für das komplette entfernenden Programmen und Dateien, die mit ihnen verknüpft sind. Sie können installierte Anwendungen entfernen oder deinstallieren, indem Sie sie einfach mit der Maus ziehen oder Spider aktivieren und die Anwendung in den Papierkorb verschieben, und Spider kümmert sich um alles.

Jetzt brauchen Sie nicht mehr zu entfernen app verwenden Uninstaller Sensei wählen Sie app aus der Liste der Anwendungen oder bewegen Sie app in Kreis – jetzt brauchen Sie nur noch in den Einstellungen Fenster aktivieren Spider.
Jetzt entfernen Sie app sehr einfach wie gewohnt verschieben app in den Papierkorb und das ist alles. Spider entfernen Sie alle Dateien automatisch im Hintergrund und benachrichtigen Sie, wenn app entfernt oder Sie können das Verhalten der Benachrichtigungen deaktivieren, indem Sie Benachrichtigungen entfernen.

Sie können die Liste der gewünschten Anwendungen anpassen. Nehmen Sie in die Liste der Anwendungen Standardapplikationen, Dienstprogramme oder einfach nur installierte Dienstprogramme auf, die zur Liste hinzugefügt werden.

Außerdem können Sie Safari-Erweiterungen, Plugins und installierte Einstellungsfenster vollständig entfernen.

Eigenschaften
Entfernen Sie installierte Anwendungen.
Entfernen Sie die Anwendung mit Drag & Drop.
Entfernen Sie Apps mit Spider und verschieben Sie Apps einfach in den Papierkorb.
Entfernen von Safari-Erweiterungen
Plugins entfernen.
Entfernen Sie PrefPanes.
Standardanwendungen freischalten.
Entsperren Sie Utilities-Anwendungen.

Uninstaller sensei (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen: iMac Pro Preise von 5499 bis 16000 Euro!

Schnäppchen: iMac Pro Preise von 5499 bis 16000 Euro! auf apfeleimer.de

Ab sofort ist der neue iMac Pro im Apple Online Store verfügbar. Falls ihr mit dem Gedanken gespielt habt, den iMac Pro unter den Weihnachtsbaum zu legen, halten wir hier nochmals kurz inne: die iMac Pro Preise reichen von 5499 Euro in der Grundausstattung hin bis zu rund 16000 für einen iMac Pro in maximaler Ausbaustufe. Immerhin: die Farbe Spacegrau ist hier „default“ und kostet kein Aufpreis.

Heftige iMac Pro Upgrade-Preise

Der Xeon Prozessor im iMac Pro kommt in der Grundkonfiguration mit einem 3,2 Ghz 8-Core Xeon W und lässt sich nach Bedarf und Geldbeutel für einen Aufpreis von 2880 Euro auf einen 2,3 GHz 18-Core Intel Xeon W Prozessor mit Turbo-Boost bis 4,3 GHz aufbohren. Auch den zugehörigen Arbeitsspeicher lässt sich Apple erneut teuer bezahlen. 32GB DDR4 ECC RAM mit 2666 GHz sind standardmäßig dabei – für die maximale Ausbaustufe (128GB) will Apple einen Aufpreis von 2880 Euro (wir erinnern hier an unseren Kaufberatungs-Artikel zum Apple iMac Arbeitsspeicher RAM-Upgrade). Auch bei der SSD-Speicherlösung langt Apple wie gewohnt kräftig zu: 1 Terabyte sind mit dabei, für das Maximum an internem SSD-Speicher (4 TB) wird ein Aufpreis von 3360 Euro fällig. Auch die Radeon Pro Vega 64 statt 56 (16GB statt 8GB HBM2 Grafikspeicher) fällt mit zusätzlichen 720 Euro nochmals ins Gewicht.

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

iMac Pro Grund-Konfiguration

iMac Pro ist kein iMac für „normale Nutzer“

Der „normale Nutzer“ wird mit einem „normalen 5k Retina iMac“ sicherlich in den nächsten Jahren noch keine größeren Performance-Probleme erwarten dürfen. Auch ist spannend, dass Apple seine Pro-Kundschaft wohl augenscheinlich hauptsächlich im Youtube und Film-Business sieht. Allerdings dürften die „echten“ Pro-Nutzer sich tatsächlich nicht vom iMac Pro blenden lassen sondern stattdessen auf den angekündigten modularen Mac Pro warten. Denn unterm Strich bleibt auch der iMac Pro eine Einbahnstraße ohne Option auf Erweiterung und Aktualisierung der Komponenten.

Der Beitrag Schnäppchen: iMac Pro Preise von 5499 bis 16000 Euro! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue HomePod-Firmware

Im Juni vorgestellt, sollte der intelligenten Apple Lautsprecher namens HomePod eigentlich im Dezember dieses Jahren auf den Markt kommen. In November zog Apple allerdings erst einmal die Reißleine und gab zu verstehen, dass der Hersteller etwas mehr Zeit benötigt und sich der Verkaufsstart bis Anfang 2018 verschiebt. Ob dies nun Januar oder Februar oder später bedeutet, bleibt abzuwarten. Nun gibt es für HomePod-Tester zunächst einmal eine neue Firmware.

Neue HomePod-Firmware ist da

Apple hat gestern nicht nur iOS iOS 11.2.1 und tvOS 11.2.1 sowie die Beta 1 zu iOS 11.2.5, tvOS 11.2.5 und watchOS 4.2.2 veröffentlicht, sondern auch eine neue Firmware für den HomePod bereit gestellt.

Aktuell testet Apple den HomePod intern, so dass verschiede Mitarbeiter bereits Zugriff auf diesen haben und das Gerät in den heimischen vier Wänden testen können. Die Entscheidungen rund um die verbauten Komponenten dürften längst abgeschlossen sein. Wir gehen davon aus, dass es Verbesserungsbedarf bei der Software gibt.

Apple ist fleißig und hat auf den Weg zur finalen HomePod-Version für Endverbraucher nun eine weitere HomePod Beta-Firmware für Tester veröffentlicht. Welche Verbesserungen diese neue Firmware allerdings mit sich bringt, ist nicht überliefert. Ein paar Wochen werden noch vergehen, bis der HomePod auf den Markt kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro: Der Benchmark-Mac

Da ist er also, der iMac Pro. Endlich ist ein frischer Mac mal wieder schneller als die eingestaubten Mac Pros und endlich richtet sich Apple mal wieder den Pro-Usern zu. Wenn auch nur wenigen, denn der iMac Pro startet bei einem Preis von 5499 Euro. Ob das nun gerechtfertigt ist oder nicht, war natürlich die bestimmende Diskussion vor Release des Rechners. Und wird es vermutlich auch danach noch bleiben …

»Teardown«

Diverse Artikel sind im Netz zu finden, die sich damit beschäftigen Einzelkomponenten für PCs in den Warenkorb zu legen und zu sehen, was am Ende auf der Rechnung steht. Beispielsweise die »PC Gamer« kommt dabei auf ca. 4686 US-Dollar. Die dicksten Posten auf der PC-Rechnung gehen dabei an Prozessor, Mainboard, Grafikkarte und natürlich muss ein externes 5K-Display dazu. Das alleine kostet in der Regel schon mal um die 1200 US-Dollar.

Auch auf Reddit versucht man im Lenovo-Store eine ähnliche Maschine zu bauen und landet bei über 7000 US-Dollar. Nein, der iMac Pro wird dadurch keinesfalls günstiger. Aber offensichtlich entsprechen die Komponenten so ungefähr dem vergleichbaren Marktwert in der PC-Welt. Das heißt natürlich nicht, dass man für das Geld nicht auch schnellere Hardware bekommen könnte. Allerdings auch nicht, dass der iMac Pro nur ein völlig überteuertes Designspielzeug ist. Apropos Design: Als Gehäuse für alle Komponenten hat man bei »PC Gamer« dieses »Schmuckstück« ausgewählt, ein Silverstone TJ04B-EW ATX Mid Tower:

Bild: © Silverstone | Silverstone TJ04B-EW ATX Mid Tower Case

iMac Pro: Der Benchmark-Mac

Apples vorläufiger Prestigerechner wird in nächster Zeit bestimmt mit interessanten Benchmarks auf sich aufmerksam machen können. Zeit wieder öfter in den Geekbench-Browser zu sehen. Das der iMac Pro der derzeit schnellste Mac ist, ist ja ohnehin schon gesetzt, aber auch nicht unbedingt die schwierigste Aufgabe gewesen. Erstaunlich ist aber wie Apple es geschafft hat die ganzen Top-Komponenten auf relativ kleinen Raum hinter den Monitor zu packen. Und das inklusive einem Kühlsystem mit leisen Komponenten. Das fasziniert mich momentan noch mehr als jeder Benchmark.

Natürlich kommt der iMac Pro auch mit jeder Menge Einschränkungen. Der Rechner ist ein geschlossenes System, ohne die Möglichkeit ihn zu erweitern. Nicht mal mehr an den Arbeitsspeicher kommt man ran. Für viele Pros ist das alles andere als Pro. Auch in der PC-Welt muss man mal mit einem Sockelwechsel leben. Dann ist auch Schluß mit mal eben eine aktuelle CPU in den Rechner packen. Stattdessen müssen gleich mehrere Komponenten gewechselt werden. Trotzdem spielt der iMac beim Thema Erweiterbarkeit in einer ganz anderen Liga.

Die ersten Benutzerberichte sind ebenfalls schon da. Und ja, wenn man vor einer Maschine sitzt die mindestens 5499 Euro kostet, kann das scheinbar begeistern. Vor allem, wenn man einen Anwendungszweck für die Leistung hat. So wie beispielsweise Craig A. Hunter, Vincent Laforet, Marques Brownlee, oder Jonathan Morrison.

iMac Pro und Videoschnitt

Zielgruppe?

Bleibt natürlich die Frage: Wer braucht eine solche Maschine, bzw. wer kann sie sich auch leisten? Apple positioniert das »Pro« im Namen des iMac sehr deutlich im Bereich Videoschnitt, Videobearbeitung und Rendering. Eine Zielgruppe scheinen beispielsweise YouTuber mit iMac Pro-Teststellungen und mehr als fünf Millionen Abonnenten zu sein, die ihr Material möglichst fix zusammenschneiden wollen. Sofern sie denn noch selbst Hand an ihr Videomaterial anlegen müssen.

Die Zeiten wo statisches Desktop-Publishing oder Fotografie die dicksten Maschinen benötigten sind ja schon etwas länger vorbei. Zwar kann viel Rechenpower generell nicht schaden, aber in der Regel dürfte ein normaler 27″-iMac den meisten Pros in der Publishing-Ecke schon Pro genug sein. Auch vom Preis her. »iMac Video-Pro« trifft es da vielleicht am ehesten.

Das alles macht den neuen iMac natürlich nicht uninteressanter. Die meisten Mac-Pros hätten vermutlich gerne einen. Nur in wenigen Arbeitsbereichen wird man ihn sich leisten oder legitimieren können. Man darf gespannt sein, wie viele Exemplare Apple von dem Prestige-iMac tatsächlich absetzen kann. Aber es ist auch mal wieder so, dass das Pro im Namen nicht nur ausschließlich für das teuerstes Modell in einer Produktkategorie bei Apple steht. Also: Nettes Ding, leider schon in der Grundkonfiguration unerreichbar. Mal sehen, wie das beim Mac Pro wird.

Der Beitrag iMac Pro: Der Benchmark-Mac erschien zuerst auf MacVillage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Final Cut Pro X 10.4, iMac Pro ab sofort bestellen

Am Dienstag wurde das Datum des Verkaufsstarts für den iMac Pro angekündigt, heute veröffentlicht Apple die ersten Updates für die hauseigenen Film- und Audiobearbeitungsapps veröffentlicht worden.

iMac Pro bei FCPX-Summit, Bild: bkbkbk

Bereits im Oktober hatten wir über Final Cut Pro X 10.4 berichtet, welches auf einer Konferenz zu der Software von Apple präsentiert wurde – auch der iMac Pro durfte von den Besuchern dort erstmals bestaunt werden. Soeben hat Apple die neuste Version der Software im Mac App Store veröffentlicht, Final Cut Pro X kann dort für 329,99€ erworben werden. Das Update auf Version 10.4 bringt unter anderem die Möglichkeit, VR-Videos zu erstellen und mit zahlreichen Tools zu bearbeiten, außerdem unterstützt die App nun die Bearbeitung und den Export von HDR-Videos mit erhöhtem Dynamikumfang. Auch bei der Bearbeitung und Anpassung von Farben hat Apple das Programm deutlich verbessert und zahlreiche neue Tools eingebaut.

Auch Logic Pro X (229,99€), Apples Mac-App zur Bearbeitung von Audio, wurde heute aktualisiert. Version 10.3.3 wurde für den iMac Pro optimiert und unterstützt nun bis zu 36 Prozessorkerne. Zudem hat Apple Motion (54,99€) aktualisiert, auch hier ist nun die Erstellung von VR-Videos möglich. Sowohl Final Cut als auch Motion unterstützen nun zudem die neuen Bild- und Videoformate der iOS-Geräte mit iOS 11.

iMac Pro jetzt vorbestellen!

Der iMac Pro kann ab sofort bei Apple vorbestellt werden. Preislich startet Apples neuer Pro-Mac bei 5.499€, das teuerste Modell inklusive der Tastatur, der Magic Mouse und dem Magic Trackpad in grau kostet 15.508€. Bei Bestellung heute liegt das Lieferdatum für die Standardmodelle zwischen dem 2. und 4. Januar, die angepassten Konfigurationen werden später ausgeliefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro ab 5499 Euro jetzt erhältlich: Alle Infos zu Apples neuem Spitzenmodell

Apples neues leistungsstarkes All-in-One-Spitzenmodell, der iMac Pro, ist jetzt erhältlich.

iTopnews hat zum Verkaufsstart alle Infos im Überblick für Euch. In Kürze dürfte die Kauf-Option online im Apple Online Store zu sehen sein, sie wird gerade weltweit ausgerollt.

Was kann der iMac Pro?

Wie der iMac verfügt auch der iMac Pro über ein All-in-One-Design, das Display und Computer in einem Gehäuse vereint. Im Gegensatz zum normalen iMac wurde der iMac Pro jedoch speziell für kreative Profis des entwickelt.

Er verfügt über ein ein hochwertiges 5K-Display, leistungsstarke interne Computerkomponenten und vielseitige Anschlüsse. Auf dem Papier klingt der neue iMac Pro in Sachen Leistung fantastisch.

Auch optisch hinterlässt der neue Mac einen rasanten Eindruck, das Gehäuse besteht teilweise aus eloxiertem Aluminium in Space Grey, die Tastatur und die Magic Mouse 2 sind ebenfalls im dunklen Space Grey gehalten.

Passend dazu ist auch das Magic Trackpad in Space Grey mitbestellen.

Spezifikationen des iMac Pro:

Display:

  • 27-Zoll 5K Retina-Display
  • 5120 x 2880 Pixel, 500 Nits Helligkeit, Wide Color (P3), Milliarden von Farben Farbumfang

Prozessor:

  • 8-Core 3.2 GHz Xeon – Turbo Boost bis zu 4.2 GHz (Grundausstattung)
  • 10-Core 3.0 GHz Xeon – Turbo Boost bis zu 4.5 GHz (optional)
  • 14-Core 2.5 GHz Xeon – Turbo Boost bis zu 4.3 GHz (optional)
  • 18-Core 2,3 GHz Xeon – Turbo Boost bis zu 4.3 GHz (optional)

Speicher:

  • 32 GB 2666 MHz DDR4 ECC-Speicher (Grundausstattung)
  • 64 GB (optional)
  • 128 GB (optional)

Massenspeicher:

  • 1 TB SSD (Grundausstattung)
  • 2 TB (optional)
  • 4 TB (optional)

Grafik:

  • Radeon Pro Vega 56 mit 8 GB HBM2-Speicher (Grundausstattung)
  • Radeon Pro Vega 64 mit 16 GB HBM2-Speicher (optional)

Anschlüsse:

  • viermal Thunderbolt 3 (USB-C) mit bis zu 40 Gbit/s
  • DisplayPort 1.2  – bis zu vier externe 4K Displays mit 4096 x 2304 Pixeln bei 60 Hz
  • viermal USB 3.1 mit bis zu 10 Gbit/s
  • SDXC-Kartensteckplatz (UHS-II)
  • 10 Gbit/s Ethernet über RJ-45-Buchse (unterstützt Nbase-T 1 Gbit/s, 2,5Gbit/s und 5 Gbit/s)

Drahtlose Netzwerke:

  • 802.11ac WLAN kompatibel mit IEEE 802.11a/b/g/n
  • Bluetooth 4.2

Kamera und Audio:

  • Stereo-Lautsprecher mit verbessertem Frequenzgang, Bass und Lautstärke
  • vier Mikrofone
  • 3,5-mm-Kopfhörerbuchse
  • FaceTime 1080p HD-Kamera

Zubehör:

  • Magic Tastatur mit Zahlenblock (Space Grey)
  • Magic Mouse 2 (Space Grey)
  • optionales Magic Trackpad 2 (Space Grey)

Intel Xeon W Multicore-Prozessor

Für viele kreative Profis, wie im Videobereich, sind möglichst viele Prozessorkerne von Bedeutung. Viele Anwendungsbereiche profitieren ungemein von schnellen Computern. Zwar können bereits eine leistungsfähige GPU und eine schnelle SSD sich extrem positiv auf die Gesamtgeschwindigkeit des Rechners auswirken – viele professionelle Anwendungen wie Final Cut Pro X sind aber für die parallele Verarbeitung der Aufgaben auf mehreren Prozessorkernen konzipiert worden, was zu dramatischen Geschwindigkeitszuwächsen führen kann.

Der iMac der aktuellen Generation ist für alltägliche Aufgaben mit seiner i7-CPU mit vier Kernen gut geeignet. Wenn Ihr jedoch mit 4K-, 6K- oder sogar 8K-Videos bei hoher Bitrate arbeiten müsst, dann sind Euch möglichst viele Kerne wichtig.

Der iMac Pro, dessen Basismodell mit acht Kernen und 19 MB Cache über Hyper-Threading 16 Threads bietet, ist für die hohen Anforderungen professioneller Aufgaben gut gerüstet. Er ist aber auch in 10-Core- und 18-Core-Konfigurationen verfügbar, die mit 20 und 36 Threads und bis zu 42,75 MB Cache höchsten Ansprüchen genügen.

T2 Chip

Apples neuer T2 Chip ist ein Mac Prozessor der zweiten Generation. Er entstand aus der Überarbeitung und Integration mehrerer Controller anderer Mac Systeme wie System Management Controller, Bildsignal­prozessor, Audio Controller und SSD Controller.

Der T2 soll dem Mac neue Möglichkeiten eröffnen. So arbeitet zum Beispiel der integrierte Bildsignal­prozessor des T2 mit der FaceTime HD Kamera zusammen um ein verbessertes Tone Mapping, optimierte Belichtungs­regelung und auf Gesichts­erkennung basierende automatische Belichtung und automatischen Weißabgleich zu ermöglichen.

Durch den T2 wird der iMac Pro auch sicherer, der integrierte Secure Enclave Coprozessors, stellt das Fundament für den neuen verschlüsselten Speicher und sichere Boot­funk­tionen. Die Daten der internen SSD werden über eine spezielle AES Hardware verschlüsselt, was keine negativen Auswirkungen auf die Geschwindigkeit der SSD haben soll, gleichzeitig verringert das die Aufgabenlast der CPU.

Sicheres Booten sorgt dafür, dass die systemnahe Software nur beim Starten der Betriebs­system­software geladen wird, die von Apple als vertrauenswürdig eingestuft ist.

Schneller Arbeitsspeicher mit Quad-Channel Speichercontroller

Zum ersten Mal können bei einem iMac 128 GB adressiert werden. Der Arbeitsspeicher besteht aus ECC DDR4-RAM und läuft mit 2666 MHz, die über vier Speicherbänke mit jeweils bis zu vier 32-GB-RAM-Modulen vorkonfiguriert werden können. Kritische Anwendungen profitieren von ECC RAM, da es vor unerkannten Speicherdatenfehlern schützt, die zu Abstürzen und Datenverlust führen können.

Der Nachteil von ECC-RAM ist der höhere Preis. Entsprechend teuer sind Apples RAM-Upgrades für den iMac Pro. Ganz wichtig: Eine nachträgliche Rekonfiguration des RAMs ist nicht möglich, denn der Speicher ist aufgelötet und lässt sich nicht vom Benutzer austauschen.

Zwei schnelle Grafikkarten zur Auswahl 

Das Basismodell des iMac Pro ist mit einer Radeon Pro Vega 56 mit 8 GB HBM2-Speicher ausgestattet, die mit 56 Recheneinheiten und 3584 Streamprozessoren eine Leistung von bis zu 18 TeraFLOPS erreicht. Bei der Konfiguration des Rechners lässt sich aber auch eine leistungsstärkere Vega 64 mit insgesamt 16 GB HBM2 auswählen, deren Rechenleistung bis zu 22 TeraFLOPS beträgt

Natürlich profitieren Spieler von diesen schnellen Grafikkarten, aber der iMac Pro ist vor allem auf kreative Profis ausgerichtet und Apps wie Final Cut Pro X werden enorm von der gewaltigen parallelen Rechenleistung moderner GPUs profitieren. Der iMac Pro ist auch für VR-Anwendungen geeignet.

Bessere Anschlussmöglichkeiten

Gegenüber dem regulären iMac verfügt der iMac Pro über mehr Anschlüsse. Es stehen vier Thunderbolt 3-Ports bereit. Der iMac Pro sollte dank der Xeon-W-CPU auch über 48 PCIe-Lanes verfügen, die besser für bandbreitenhungrige Thunderbolt 3-Peripheriegeräte geeignet sind.

Der über Thunderbolt bereitgestellte Display 1.2 Port ermöglicht den Anschluss (jeweils mit 60 Hz Bildwiederholfrequenz) von zwei externen 5K Displays mit 5120 x 2880 Pixeln mit Unterstützung für eine Milliarde Farben oder vier externen 4K UHD Displays mit 3840 x 2160 Pixeln mit Unterstützung für eine Milliarde Farben. Die maximale mögliche Pixelanzahl erreicht Ihr beim Anschluss von vier externen 4K Displays mit 4096 x 2304 Pixeln mit Unterstützung für Millionen von Farben.

Vor allem Unternehmenskunden werden das 10 GBit/s Ethernet,  das Nbase-T 1GBit/s, 2,5 GBit/s und 5 GBit/s unterstützt, begrüßen. Es ermöglicht schnelle und flexible kabelgebundene Verbindungen, ein Muss für all diejenigen, die sehr oft große Daten über ein lokales Netzwerk übertragen müssen.

Aber auch der SD-Kartenleser genügt professionellen Ansprüchen, Videofilmer können größere Dateien effizienter als zuvor auf die Maschine übertragen.

Zusätzlich verfügt der iMac Pro über eine verbesserte FaceTime HD-Kamera, bessere Lautsprecher mit einem optimierten Frequenzgang, und ein Array von vier Mikrofonen.

5K Retina-Bildschirm

Das Display des iMac Pro ist dasselbe ausgezeichnete 5K-Display, das bereits im 5K iMac Verwendung findet. Diagonale, Auflösung und Farbumfang entsprechen dem iMac 5K.

Der Preis

Die Existenz des iMac Pro wurde erstmals im April 2017 durch Apple-Führungskräfte bestätigt. Ein sehr ungewöhnlicher Schritt seitens Apples, der offensichtlich die professionellen Kunden Apples beruhigen sollte, für die seit 2013 kein neuer professioneller Mac erschienen ist.

Vorgestellt wurde das Gerät dann auf der Keynote der WWDC 2017.

Ab heute lässt es sich nun ordern. Los geht es ab 5499 Euro. Die stärksten Konfigurationen liegen dann bei rund 15.000 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CityMaps2Go Pro: Reiseplaner und Offline-Karten-App von Ulmon derzeit gratis im App Store

Mit dem aktuellen Angebot zu CityMaps2Go Pro lassen sich heute satte 10,99 Euro im App Store sparen.

CityMaps2Go Pro Gratis

Weihnachtszeit heißt Ferienzeit – und wer demnächst zwischen den Jahren auf Reise geht, hat nun mit der Universal-App CityMaps2Go Pro (App Store-Link) die Möglichkeit, sich für den Trip karten- und reiseführertechnisch auszustatten. Sonst ist die Anwendung zum Preis von 10,99 Euro im deutschen App Store erhältlich, derzeit lässt sie sich jedoch komplett kostenlos herunterladen. Die App ist 125 MB groß, lässt sich ab iOS 9.0 oder neuer installieren, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Zuletzt gab es CityMaps2Go Pro im Juni dieses Jahres zum Nulltarif. Wer damals noch nicht zugeschlagen hat, kann dies nun nachholen. Wie die Entwickler in ihrer E-Mail an uns berichten, ist gleichzeitig auch die Android-Variante der App heute kostenlos. Dort schaltet man die Vollversion der App über die Eingabe des Codes „FREEAPP“ im Menüpunkt „Einlösen“ frei.

Weiterhin bekommt man mit CityMaps2Go Pro einen guten Reiseführer an die Hand. Ganz ohne Internetverbindung kann man die Straßen erkunden, Sehenswürdigkeiten ansteuern oder eine Reise planen und durchführen. Zu den Orten gibt es nicht nur Bilder, sondern auch Informationen zum genauen Standpunkt, User-Meinungen oder Pro-Tipps von der Redaktion.

PRO-Version mit unbegrenzten Offline-Karten

CityMaps2Go

In der Entdecken-Rubrik werden beispielsweise „atemberaubende Stätten des UNESCO-Welterbes“ vorgestellt, auch könnt ihr der App genau mitteilen, welche Interessen euch besonders interessieren. Ende des letzten Jahres haben die Macher zudem gemeinsame Listen eingeführt: Damit können Listen interessanter Orte und Sehenswürdigkeiten mit anderen Reiseteilnehmern geteilt werden.

Die Pro-Version von CityMaps2Go bietet übrigens neben Werbefreiheit auch unbegrenzte Downloads für Offline-Karten und die Möglichkeit, besuchte Orte zu markieren. Laut Angaben der Macher gilt das Angebot für CityMaps2Go Pro nur heute, daher solltet ihr bei Interesse schnell zuschlagen.

WP-Appbox: CityMaps2Go Pro Reiseplaner (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel CityMaps2Go Pro: Reiseplaner und Offline-Karten-App von Ulmon derzeit gratis im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro startet: Zwischen 5.499 und 15.597 Euro

AusstattungApple hat heute den iMac Pro veröffentlicht und bietet die neue Produktlinie nun zur Bestellung im Apple Store an. Mit Xeon-Prozessoren mit bis zu 18 Kernen, bis zu 22 Teraflops Grafikleistung und einem 27″ Retina 5K Display ausgestattet, ist iMac Pro laut Apple der schnellste und leistungsstärkste Mac aller Zeiten. John Ternus, bei Apple als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der iMac Pro ist erschienen - Preise und Verfügbarkeit

Endlich ist es so weit. Mehr als ein halbes Jahr nach der Präsentation des iMac Pro ist jetzt bekannt, wie teuer die Anschaffung des Hochleistungs-iMacs wird. Bislang war immer nur die Rede davon, die Einstiegs-Konfiguration sei für 4999 Dollar zu haben. Apple gab auf der Produktseite zwar schon an, welche zusätzlichen Optionen zur Verfügung stehen, beispielsweise bis zu 128 GB RAM oder bis zu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Final Cut Pro 10.4, Motion 5.4, Compressor 4.4 und Logic 10.3.3

Neue Software-Ware aus dem Hause Apple. Unter anderem ist Final Cut Pro 10.4 jetzt da.

Im Oktober hatte Apple auf dem „Final Cut Pro X Creative Summit“ das nächste große Update von Final Cut Pro X präsentiert, ab sofort lässt sich die mächtige Software zur Video-Bearbeitung in der neuen Version laden.

Die Neuerungen in Final Cut Pro 10.4

Final Cut Pro 10.4 untersützt nun VR, HDR und HEVC. 360 Grad VR ist ebenfalls möglich. Das Videomaterial kann auf angeschlossenen VR-Headsets ausgeben werden bzw. wahlweise auf YouTube, Facebook oder Vimeo exportieren werden.

Headset- und Plattkartenansicht lassen sich nun gleichzeitig kontrollieren. Ebenfalls neu: 360-Grad-Effekte sowie Support für monoskopische und stereoskopische 360-Grad-Videos.

Motion und Compressor ebenfalls verbessert

Auch Motion zur Gestaltung von 2D- und 3D-Animationen in Videoprojekten sowie Compressor (ein Video-Export-Tool) haben Aktualisierungen erhalten.

Bestandskunden erhalten die Updates gratis. Neukunden zahlen für Final Cut Pro X 329,99 Euro im Mac App Store. Motion kostet neu 54,99 Euro, Compressor ist neu für 54,99 Euro erhältlich.

Übrigens wurde auch Logic Pro X aktualisiert – mit Support für den neuen iMac Pro.

Final Cut Pro Final Cut Pro
(1024)
329,99 € (2878 MB)
Motion Motion
(238)
54,99 € (2269 MB)
Compressor Compressor
(174)
54,99 € (375 MB)
Logic Pro X Logic Pro X
(596)
229,99 € (1284 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro: Heute Verkaufsstart, Apple gibt deutschen Preis bekannt

Update: Über die Apple Store-App steht der iMac Pro bereits zur Konfiguration und zum Kauf bereit. Nachdem Apple den heute stattfindenden Verkaufsstart des iMac Pro bereits auf der amerikanischen Store-Seite bekannt gegeben hat, gehen aktuell nun auch die deutschen Pressemitteilungen raus. Die im Perfekt gehaltene Mitteilung verkündet fälschlicher Weise, dass Apple den iMac Pro heute […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Focus To-Do

Durch die Kombination von Konzentrationstimer und Aufgabenmanagement, unterstützt Focus To-Do bei der Konzentration auf Arbeit und Lernen. Damit gehört die Aufschieberitis der Vergangenheit an.

Hauptfunktionen:
– Konzentrationstimer:
Starten, Anhalten, Pause und Beenden des Konzentrationstimer verfügbar
Benutzerdefinieren gegenüber Konzentrationsdauer, lange/kurze Pause, Abstand der langen Pause
Benutzerdefinieren gegenüber autom. nächstes Konzentrationstimer Starten, autom. Pause machen

-Aufgaben: 
Aufgabenarrangierung unterstützen
Projektverwaltung unterstützen
Funktionen wie Erinnerung und Wiederholung unterstützen
Einstellungen der voraussichtlichen Konzentrationszahl der Aufgaben unterstützen

– Bericht:
Konzentrationstimerdauer und Konzentrationstimerstatistik verfügbar
Gantt-Diagramm über die Konzentrationstimerzeit heute/in letzten 7 Tage
Trenddarstellung der Konzentrationstimermenge in Tag/Woche/Monat
Statistik der erledigten Aufgabenzahl unterstützen 
Statistik der Projektzeitverteilung unterstützen 
Trenddarstellung der erledigten Aufgabenzahl in Tag/Woche/Monat unterstützen

– Synchronisierung in Mehrplattformen:
Synchronisierung auf allen Plattformen: iPhone, Mac, iPad, Apple Watch unterstützen.

– Apple Watch unterstützen

– reiche Erinnerungen:
Klingel- und Vibrationserinnerungen bei Konzentrationstimer fertig/Pause
vielfältige Töne zur Wahl
vielfältige Arbeitsstimmen zur Wahl, ein gutes Arbeitsklima für Sie schaffen

Focus To-Do (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Startschuss für iMac Pro und nennt Euro-Preise

Apple gibt Startschuss für iMac Pro und nennt Euro-Preise Redaktion 14. 12 2017 - 15:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 auf 59 Prozent der Geräte installiert

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt das nächste iPhone wieder mit Metallrückseite?

Es scheint ein hin und her zu sein. Erst mit Aluminiumrückseite, dann eine Rückseite aus Kunststoff, weiter mit einer Glasrückseite, später Metall und nun beim iPhone 8 wieder eine Rückseite aus Glas. Das härteste Glas, welches jemals in einem Smartphone verbaut wurde.

Die 2018er-Generation könne wieder eine Metallrückseite bekommen. Dies hat eine anonyme Quelle dem Analysten Ming-Chi Kuo verraten.

Metall in mehreren Farben

Dieses iPhone soll eine Displaygrösse von 6,1″ haben, ein LCD-Display auf der Vorderseite und eine Rückseite aus Metall. Metall ist günstiger als Glas, auch ein LCD-Display ist preiswerter als ein OLED-Display. Mit einer Rückseite aus Metall sind mehr Farbvarianten möglich.

Unten auf dem Bild zu sehen, die erwarteten Geräte 2018.

(via 9t05mac)

The post Kommt das nächste iPhone wieder mit Metallrückseite? appeared first on iPhoneBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro lässt sich ab sofort bestellen

Der neue iMac Pro lässt sich ab sofort über den Apple Online Store bestellen. Im Juni dieses Jahres hatte Apple den neuen iMac Pro vorgestellt und den Verkaufsstart für Dezember angekündigt. Soeben hat Apple den Schalter umgelegt und die Bestellmöglichkeit im Apple Online Store freigeschaltet.

iMac Pro ab sofort im Apple Online Store verfügbar

Seit wenigen Augenblicken lässt sich der neue iMac Pro im Apple Online Store bestellen. Den Verkaufsstart hatte Apple am Dienstag für den heutigen Donnerstag angekündigt und nun ist es soweit.

Apple beschreibt den iMac Pro als den leistungsstärksten Mac aller Zeiten. Die ersten Rückmeldungen von Testern und die ersten Benchmark-Tests bestätigten, dass Apple mit dieser Aussage recht behält. Mit dem iMac Pro eröffnet Apple eine völlig neue Produktlinie der Workstation-Klasse, die sich in erster Linie an Profis mit anspruchsvollen Workflows richtet. Dabei setzt Apple unter anderem auf ein 27 Zoll Retina 5K Display, bis zu 18-Kern Prozessoren und bis zu 22 Teraflops Grafikverarbeitung. Aber auch die anderen technischen Details können sich sehen lassen.

So unterstützt der iMac Pro zudem bis zu 4TB SSD und bis zu 128 GB ECC-Speicher und mit vier Thunderbolt 3 Ports können bis zu zwei Hochleistungs-RAID-Arrays und zwei 5K-Displays gleichzeitig angeschlossen werden. Zum ersten Mal auf einem Mac bietet iMac Pro 10Gb Ethernet für eine bis zu zehn mal schnellere Verbindung.  iMac Pro liefert unglaubliche Rechenleistung für Echtzeit-3D-Rendering, immersive VR, intensive Entwickler-Workflows, High-Megapixel-Fotografie, komplexe Simulationen, riesige Audio-Projekte und Echtzeit-Videobearbeitung in 4K und 8K.

iMac Pro kommt in einem neuen Finish in Space Grau mit dazu passenden Magic Keyboard, Magic Mouse und einem optionalen Magic Trackpad. Auch an das Thema Sicherheit hat Apple beim iMac Pro gedacht. So schreibt der Hersteller

iMac Pro bringt mit dem T2 Chip, Apples maßgeschneidertem Mac-Silizium der zweiten Generation, ein neues Maß bei Integration und Sicherheit für den Mac. Durch die Entwicklung und Integration mehrerer neuer Controller — wie beispielsweise des System Management Controllers, des Bildsignalprozessors, des Audio-Controllers und des SSD-Controllers – bietet T2 neue Fähigkeiten für den Mac darunter eine verbesserte Bildverarbeitung für die FaceTime HD Kamera. T2 ermöglicht auch eine neues Niveau an Sicherheit durch Integration eines Secure Enclave-Coprozessors, der die Grundlage für neue verschlüsselte Speicherung und sichere Bootfähigkeiten bietet. Die dedizierte AES-Hardware verschlüsselt Daten auf der SSD, ohne dass die Leistung beeinträchtigt würde, während der sichere Bootvorgang sicherstellt, dass nur vertrauenswürdige Software beim Start geladen wird.

Der Preis der Grundversion liegt bei 5499 Euro. Während das 8-Kern und 10-Kern Modell mit einer kurzen Lieferzeit mehr oder weniger sofort verfügbar sind bestellbar sind, werden der 14-Kern und 18-Kern iMac Pro in 6 bis 8 Wochen ausgeliefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro: Neues Top-Modell aus dem Hause Apple ab sofort bestellbar

Der neue iMac Pro kann ab sofort im Apple Online Store bestellt werden. Günstig ist der Spaß wirklich nicht mehr.

iMac Pro

Die technischen Daten lesen sich bereits in der Basis-Version eindrucksvoll: Hinter einem 27 Zoll Retina-Display mit 5K-Auflösung hat Apple nicht nur einen 8-Core-Prozessor mit 32 GB Arbeitsspeicher verbaut, sondern von Haus aus auch eine SSD mit einer Kapazität von 1 TB. Der Radeon Pro Vega 56 Grafikprozessor verfügt über 8 GB Arbeitsspeicher und ist damit natürlich für alle erdenklichen Anwendungen schnell genug.

„iMac Pro kombiniert das unglaubliche Design des iMac mit der leistungsstärksten Workstation-Architektur, die wir je gebaut haben“, sagt John Ternus, Vice President Hardware Engineering von Apple. „iMac ist der beliebteste Desktop für unsere Profi-Anwender aufgrund seines erstaunlichen Displays und seines eleganten Designs. Deshalb haben wir ihn komplett überarbeitet, um eine Leistung liefern zu können, die weit über das hinausgeht, was man bei einem All-In-One Rechner für möglich gehalten hatte.“

Der Preis für das „Basis-Modell“ hat sich allerdings gewaschen. 5.499 Euro möchte Apple von euch sehen, wenn ihr den iMac Pro ohne Änderungen im Apple Online Store bestellt. Mit dem Weihnachtsgeschenk wird es aber auf keinen Fall etwas, Bestellungen werden erst ab dem 2. Januar ausgeliefert. im Lieferumfang enthalten sind ein Magic Keyboard mit Ziffernblock und eine Magic Mouse 2, beide im exklusiven Space Grau.

iMac Pro Bestellung

iMac Pro wird mit exklusivem Zubehör geliefert

Das Ende der Fahnenstange ist mit den 5.499 Euro aber noch lange nicht erreicht. Apple bietet Optionen mit 18-Core-Prozessoren, 128 GB Arbeitsspeicher oder einer 16 GB Grafikkarte an. Klickt man alles erdenkliche an, kommt man auf Preise von über 15.000 Euro. Und spätestens hier dürfte euch dann auch die Kinnlade herunterfallen. Sie darf dann übrigens auch etwas länger offen stehen, denn individuell angepasste iMac Pro Modelle haben eine Lieferzeit von sechs bis acht Wochen.

Dass der iMac Pro ein wahnsinniger Computer mit einer unglaublichen Leistung ist, könnt ihr bereits in den ersten Hands-On-Videos sehen. Das Pro kommt hier ganz sicher nicht von ungefähr. Mein kleines bisschen Hoffnung rund um den iMac Pro: Vielleicht verkauft Apple die neuen grauen Zubehör-Produkte, auch das Trackpad kann in der „neuen“ Farbe bestellt werden, ja bald auch einzeln. Würde sich auf meinem Schreibtisch sicherlich gut machen…

Der Artikel iMac Pro: Neues Top-Modell aus dem Hause Apple ab sofort bestellbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X 10.4 mit HDR- und Virtual-Reality-Unterstützung ist da

Final Cut Pro X 10.4 mit HDR- und Virtual-Reality-Unterstützung ist da Redaktion 14. 12 2017 - 14:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology präsentiert neue SSD- und HDD-Dateiserver für Zuhause

Synology startet den Verkauf von zwei neuen NAS-Systemen, die im Sommer auf der Cebit vorgestellt wurden. Das kleinere DS218 soll besonders für die Bereitstellung von 4K-Videoinhalten geeignet sein, das FS1018 bietet bis zu zwölf SSDs Platz und richtet sich damit auch an anspruchsvollere IT-Umgebungen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro ab heute erhältlich: Deutsche Preise jetzt da

Der iMac Pro wird ab heute in Stores und im Apple Online Store erhältlich sein.

Aktuell sehen wir die Bestelloption noch nicht. Weiterhin heißt es: „Erhältlich ab 14. Dezember“. Aber immerhin ist jetzt schon klar, wo die deutschen Preise beginnen.

Zuvor hieß es „ab 4999 Dollar“. Nun hat Apple offiziell den Preis für die unterste Konfigurationsstufe genannt. Hierzulande geht es ab 5499 Euro los. Je nach Aufrüstung erhöht sich dann der Preis, allem Anschein Richtung fünfstellig.

Sobald der iMac Pro dann bestellt werden kann, melden wir uns natürlich noch mal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X 10.4 ist da: Support für HDR, 360 Grad VR-Bearbeitung und vieles mehr

Apple hat soeben Final Cut Pro X 10.4 veröffentlicht. Damit steht ein großes Update für Apples professionelle Videobearbeitungssoftware zur Verfügung. Die Liste der Neuerungen und Verbesserungen ist lang.

Final Cut Pro X 10.4 steht als Download bereit

Vor ein paar Wochen hatte Apple bereits einen Ausblick auf das neue Final Cut Pro X 10.4 gegeben und Vorab-Tester des iMac Pro hatten bereits die Möglichkeit, sich mit dem Update zu beschäftigen. Nun kann Final Cut Pro X 10.4 von Jedermann aus dem Mac App Store geladen werden.

Final Cut Pro (329,99 €, Mac App Store) →

Die Neuerungen lesen sich wie folgt

360° VR-Bearbeitung

  • Importiere und bearbeite 360°-Plattkartenvideos in vielen verschiedenen Formaten und Framegrößen
  • 360°-Videoausgabe an ein angeschlossenes VR-Headset*
  • Verwende die 360°-Ansicht, um beim Bearbeiten gleichzeitig die Headset- und Plattkartenansichten zu überwachen
  • Möglichkeit zum Verfolgen der Bewegungen eines VR-Headsets in der 360°-Ansicht in Final Cut Pro
  • Füge 360°-Effekte wie Weichzeichnen, Glühen und mehr hinzu
  • Teile 360°-Videos direkt auf YouTube, Facebook und Vimeo
  • Entferne mit dem 360°-Patch Kameras und Rigs sofort aus der Szene
  • Ändere mit der Horizontüberlagerung ganz einfach die Ausrichtung des 360°-Videos direkt in der Ansicht
  • Bearbeite 360°-Videos in Nicht-360°-Projekten und animiere Panorama, Neigung und Zoom
  • Platziere Grafiken, Standbilder oder Videos in einem 360°-Projekt und ändere Position und Größe, um sie perfekt in der 360°-Szene zu einzubetten
  • Unterstützung für monoskopische und stereoskopische 360°-Videos

Erweitertes Color Grading

  • Eigenes Farbtab in den Informationen bietet alle Farbsteuerungen an einem Ort
  • Leistungsstarke neue Farbräder mit integrierten Reglern zum Anpassen von Farbton, Sättigung und Helligkeit
  • Farbkurven ermöglichen extrem feine Anpassungen mit mehreren Steuerungspunkten zum Ändern von Farbe und Kontrast
  • Farbton-/Sättigungskurven ermöglichen das Wählen eines bestimmten Farbton- oder Helligkeitspegels, um Anpassungen vorzunehmen und dabei andere Teile des Bilds unverändert zu lassen
  • Verwende die Pipette in den Farbton-/Sättigungskurven, um schnell eine Probe eines Bildteils zum Anpassen zu nehmen
  • Der Farbausgleichbefehl enthält eine Pipette zum manuellen Weißabgleich
  • Wende eigene LUTs von beliebten Farbkorrektur-Apps und -Sites an
  • Passe Farbkorrekturen im Zeitverlauf mit präzisen Keyframesteuerungen an
  • Schnelle Farbkorrektur mit Tastaturkürzeln für Farbanpassungen und rollenbasierte Timelinenavigation
  • Farbvoreinstellungen befinden sich jetzt in der Effektübersicht für spulbare Vorschau und Schnellsuche

High Dynamic Range

  • Importiere, grade und übertrage HDR-Videos (High Dynamic Range) als Rec. 2020 HLG oder Rec. 2020 PQ for HDR10
  • Videoausgabe an HDR-Monitore anderer Anbieter über I/O-Geräte anderer Anbieter
  • Integrierter Waveform-Monitor zeigt HDR-Helligkeitspegel von bis zu 10 000 cd/m2 an
  • HDR-Werkzeuge-Effekt ermöglicht einfaches Tonemapping von HDR- zu SDR-Ausgabe (Standard Dynamic Range) und Konvertierung zwischen den Formaten PQ und HLG
  • Möglichkeit zur Anzeige von HDR als Rohdaten, wenn ohne HDR-Monitor gearbeitet wird

Zusätzliche Funktionen

  • Sende dein Projekt aus iMovie für iOS direkt an Final Cut Pro zur erweiterten Bearbeitung, Audiobearbeitung und Fertigstellung
  • Import, Wiedergabe und Bearbeitung von Videoclips mit High Efficiency Video Coding (HEVC, auch H.265) und Fotos im High Efficiency Image Format (HEIF) von Apple-Geräten
  • Senden an Compressor zum Exportieren von Videoprojekten im HEVC-Format
  • Anpassen von Audio mithilfe von Effekt-Plug-Ins aus Logic Pro X mit überarbeiteten Benutzeroberflächen mit anpassbarer Größe
  • Unterstützung für das Format Canon Cinema RAW Light mit zusätzlicher Software von Canon
  • Schnellere Analyse des optischen Flusses mit Metal 2
  • Unterstützung für NFS-basierte Mediatheken und Medien
  • XML 1.7 mit Unterstützung für neue Color Grading-Steuerungen, 360°-VR-Effekte und HDR

Final Cut Pro (329,99 €, Mac App Store) →

Update

Parallel dazu hat Apple ein Update für Pro Video Formats veröffentlicht. Dieses liegt ab sofort in Version 2.0.6 Coe und enthält folgende Videocodecs:

  • Apple Intermediate Codec
  • Apple ProRes
  • AVC-Intra 50 / 100 / 200 / 4:4:4 / LT
  • AVC-LongG
  • XAVC
  • XF-AVC
  • DVCPRO HD
  • HDV
  • XDCAM EX / HD / HD422
  • MPEG IMX
  • Uncompressed 4:2:2

Zum Download gelangt ihr über die Apple Support Webseite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: A Christmas Tale - Rare Exports

A Christmas Tale - Rare Exports
Jalmari Helander

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Science Fiction & Fantasy

Tief in der finnischen Eiswüste schlummert das uralte Geheimnis vom wahrhaften Weihnachtsmann. Bis jetzt, denn der zwielichtige Riley (Per Christian Ellefsen) und seine amerikanische Firma führen im Berg hinter dem Dorf nicht bloß Probebohrungen durch. Als der kleine Pietari (Onni Tommila) und sein Vater Rauno (Jorma Tommila) kurz vor dem Fest eine ganze Herde toter Rentiere vorfinden und den Einheimischen so der gesamte Fleischbestand flöten geht, schwören sie Rache. Eines Nachts tappt ein nackter, bärtiger Wilder in ihre Falle. Dieser scheint jedoch nicht allein zu sein. Als nach und nach alle Kinder spurlos verschwinden, ahnen Pietari und die Dorfbewohner Böses …

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 33 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Musiksoftware Logic Pro X für iMac Pro optimiert

Apple: Musiksoftware Logic Pro X für iMac Pro optimiert Redaktion 14. 12 2017 - 14:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Home: tado° mit Batteriealarm, Koogeek mit Alexa-Skill

Koogeek Tadotado° mit Batteriealarm Endlich. Mit der heutigen Einführung des Batteriealarms behebt der Hersteller der Anfang Oktober auf ifun.de vorgestellten Heizköper-Thermostate mit HomeKit-Anbindung einen der größten Kritikpunkte der Community. Neigen sich die Batterien in den Heizköper-Thermostaten ihrem Lebensende entgegen, informiert die tado°-App nun selbstständig darüber welches Thermostat frische Zellen benötigt. Die E-Mail-Hinweise und das Gesuche (welches […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro 10.4, Motion 5.4, Compressor 4.4 und Logic 10.3.3 erschienen - optimiert für den iMac Pro

Schon im Oktober hatte Apple auf dem Final Cut Pro X Creative Summit das nächste große Update von Final Cut Pro X gezeigt. Final Cut Pro 10.4 bringt zahlreiche wichtige Neuerungen mit, darunter Unterstützung von VR, HDR und HEVC, jenem auch als h.265 bezeichneten Codec, den Apple mit iOS 11 und macOS 10.13 High Sierra einführte. 360° VR wird in der Updatebeschreibung intensiv gewürdigt. Apple z...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017 Countdown: Apple liefert jeden Tag ein iTunes-Angebot (14. Dezember)

Genau wie in den letzten Jahren gibt es auch 2017 wieder einen iTunes-Adventskalender. Doch dieses Mal kann sogar 31 Tage lang gespart werden.

iTunes Turtles

14. Dezember – Teenage Mutant Ninja Turtles: Erinnert ihr euch noch an die Heroe Turtles? Ich weiß gar nicht ganz warum und wieso, aber die Helden meiner Kindheit heißen jetzt Teenage Mutant Ninja Turtles. Da gibt es sicher irgendeinen wichtigen Unterschied, den ich nicht kenne, aber nun gut. Die Schildkröten kämpfen im Film Out Of The Shadows mal wieder an der Seite von April O’Neil und Ordnungshüter Casey Jones gegen eine neue Bedrohung. „Als sie sich darauf vorbereiten, es mit Superschurke Shredder und seinen Handlangern Bebop und Rocksteady aufzunehmen, stehen sie einem größeren Bösen gegenüber: dem finsteren Krang“, heißt es in der Beschreibung des Films, den ihr heute bei iTunes und Amazon für 4,99 Euro kaufen könnt. Im iTunes Store gibt es neben 4K-Auflösung auch 35 Minuten Bonus-Inhalte. (iTunes-Link)

So funktioniert der 2017 Countdown von Apple

„In unserem Countdown zum Jahresende gibt es jeden Tag einen Film oder ein Bundle besonders günstig. Schau also regelmäßig bei iTunes vorbei, damit du keines dieser Highlights verpasst – denn das Angebot gilt nur für jeweils 24 Stunden“, schreibt Apple im iTunes Store. Die Inhalte könnt ihr auf allen euren Endgeräten kaufen und nach Belieben ansehen. Welche Angebote es Tag für Tag gibt, erfahrt ihr natürlich bei uns im Blog.

Diese Angebote habt ihr leider verpasst

13. Dezember – War Dogs: Heute gibt es bei iTunes mal wieder ein exklusiveres Angebot, denn den Film War Dogs gibt es heute nicht nur im Angebot für 3,99 Euro, sondern auch in 4K-Auflösung. Hier kann Amazon, die ja oftmals den Preis unterbieten, nicht mitgehen. „Basiert auf der wahren Geschichte von zwei jungen Männern, die sich einen 300-Mio.-Dollar-Vertrag vom Pentagon sichern, die Verbündeten der USA in Afghanistan mit Waffen zu versorgen“, heißt es in der Beschreibung des Films, bei dem man manchmal gar nicht so genau glauben mag, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. (iTunes-Link)12. Dezember – Bridget Jones‘ Baby: Heute gibt es bei iTunes im großen Countdown einen Film für alle harten Kerle. Zwölf Jahre nach Bridget Jones kehrt die charmante Junggesellin, gespielt von der tollen Renée Zellweger, zurück. In Bridget Jones‘ Baby steht der Nachwuchs im Mittelpunkt, aber wer ist der Vater? Genau das könnt ihr heute für 3,99 Euro herausfinden. Oder ihr macht einen Abstecher zu Amazon, dort ist der Film nämlich in der Prime-Mitgliedschaft enthalten und sollte damit von vielen appgefahren-Lesern kostenlos angesehen werden können. (iTunes-Link)

11. Dezember – Die Insel der besonderen Kinder: Auch heute gibt es im iTunes Store wieder ein etwas exklusiveres Angebot, bei den Amazon nicht ganz mithalten kann. Ihr bekommt „Die Insel der besonderen Kinder“ in 4K-Auflösung und HDR-Qualität für 4,99 Euro, ein Angebot, das natürlich vor allem für Besitzer eines neuen Apple TV 4K interessant ist. „Als Jake verschiedene Hinweise findet, die Realität und Zeit auf rätselhafte Weise auf den Kopf zu stellen scheinen, entdeckt er einen geheimen Zufluchtsort: Die Insel der besonderen Kinder“, heißt es in der Beschreibung. Bei Amazon bekommt der Film nur 3,7 Sterne, was ich persönlich ein kleines bisschen zu wenig finde. Ich habe den Film bereits vor einiger Zeit gesehen und fand ihn nicht nur faszinierend gemacht, sondern auch wirklich spannend. (iTunes-Link)

10. Dezember – Fast & Furious Bundle: Bei euch steht heute ein Tag auf dem Sofa an? Ich glaube zwar kaum, dass es menschlich möglich ist, dank eines Angebots bei iTunes könnt ihr aber den ganzen Tag Fast & Furious anschauen. Heute bekommt ihr im iTunes-Adventskalender acht Filme der Serie als Bundle für nur 29,99 Euro. Am erstaunlichsten daran finde ich, dass der erste Film tatsächlich schon im Jahr 2001 lief und ich den Kram damals noch interessant fand. Und so schlecht scheinen auch die neuen Filme nicht zu sein, denn im iTunes Store gibt es stets zwischen vier und viereinhalb Sternen. (iTunes-Link)

9. Dezember – Vaiana: Ihr sucht noch einen passenden Film für den Samstagabend? Dann könnt ihr heute Vaiana für nur 3,99 Euro kaufen, auch bei Amazon. Es handelt sich um einen Familien- und Kinderfilm. Zum Inhalt heißt es: „Von Walt Disney Animation Studios kommt Vaiana, ein episches Abenteuer über ein mutiges Teenagermädchen, das lossegelt zu einer kühnen Mission, um sich als meisterhafte Seefahrerin zu erweisen und die unvollendete Suche ihrer Vorfahren abzuschließen. Auf ihrer Reise trifft Vaiana auf den einst mächtigen Halbgott Maui. Gemeinsam überqueren sie das Meer auf einer Reise voller Spaß und Action, auf der sie gigantische Meerestiere und atemberaubende Unterwelten sehen und in aussichtslose Situationen geraten. Nebenbei entdeckt Vaiana das, wonach sie immer gesucht hat: Ihre eigene Identität.“ (iTunes-Link)

8. Dezember – Jurassic World: Die Dinos sind los, mal wieder. Den zwei Jahren alten Streifen Jurassic World, der an der einen oder anderen Stelle vielleicht nicht ganz realistisch, aber definitiv beeindruckend gemacht ist, gibt es heute im iTunes Store für 3,99 Euro. Fans der Filme können hier auf jeden Fall zuschlagen, für alle anderen würde ich den Streifen als leichte Kost bezeichnen. Der überraschende Aufhänger der Geschichte: „Als ein genetisch veränderter, böser und unberechenbarer Dinosaurier ausbricht, droht die Jurassic World im Chaos zu versinken.“ Bei Amazon gibt es 3,8 von 5 möglichen Sternen, natürlich könnt ihr Jurassic World dort auch heute wieder 1 Cent günstiger kaufen. (iTunes-Link)

7. Dezember – The Infiltrator: Auch heute bekommt ihr bei iTunes wieder einen Film für 3,99 Euro. Und dieses Mal ist Spannung garantiert, denn ihr bekommt den Thriller The Infiltrator zum Sparpreis. „1986, in seinem letzten Auftrag riskiert Undercover-Agent Robert Mazur alles: Er soll den berüchtigten Drogenbaron Pablo Escobar dingfest machen – und dessen Kartell stürzen. Bereits der kleinste Fehler kann ihn das Leben kosten“, heißt es in der Beschreibung. Es wird aber noch besser: The Infiltrator gibt es für Prime-Kunden bei Amazon gratis – seid gestern ja sogar direkt auf dem Apple TV. (iTunes-Link)

6. Dezember – The LEGO Batman Movie: Auch wenn Amazon heute wieder 1 Cent günstiger ist und The LEGO Batman Movie heute für 3,98 Euro anbietet, lohnt sich ein Blick auf das Angebot bei Apple. Im rahmen der Countdown-Aktion bekommt ihr den Film nämlich in 4K-Auflösung in HDR-Qualität, wenn ihr bereits einen neuen Apple TV und natürlich einen passenden Fernseher habt. Zudem bekommt ihr bei iTunes vier animierte Kurzfilme als zusätzliche Extras zum eigentlichen Film, der mit vier Sternen bewertet ist. Im Mittelpunkt natürlich: Batman, Robin und Gotham City. (iTunes-Link)

5. Dezember – Die Eiskönigin: Aus dem Hause „Walt Disney Pictures“ gibt es heute den Film „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ für nur 3,99 Euro zu kaufen. Der 102 Minuten lange Film richtet sich an Familien und Kinder. Der mit viereinhalb Sternen bewertete Film beschreibt sich selbst mit den Worten: „In ‚Die Eiskönigin: Völlig unverfroren‘ begibt sich die furchtlose Optimistin Anna zusammen mit dem rauen Naturburschen Kristoff und dessen treuem Rentier Sven auf eine abenteuerliche Reise, auf der sie Bedingungen wie auf dem Mount Everest vorfinden, mystischen Kobolden begegnen und einen lustigen Schneemann namens Olaf treffen. Sie müssen dringend Annas Schwester Elsa finden, deren Eismagie das Königreich Arendelle im ewigen Winter gefangen hält.“ Bei Amazon kostet der Film übrigens nur 3,98 Euro. (iTunes-Link)

4. Dezember – Arrival: Heute gibt es den Film Arrival in HD für nur 3,99 Euro zu kaufen. Der provokative Science-Fiction-Thriller wird mit vier Sternen bewertet und stammt vom Regisseur Denis Villeneuve. Zum Inhalt lässt die Beschreibung wissen: „Als mysteriöse Raumschiffe rund um den Globus landen, stellt Oberst Weber (Forest Whitaker) ein Elite-Team auf und bringt die erfahrene Linguistin Louise Banks (Amy Adams) und Ian Donnelly (Jeremy Renner) zusammen, um die Dinge zu untersuchen. Während die Menschheit an der Schwelle zu einem globalen Krieg steht, liefern Banks und ihr Team sich einen Wettlauf gegen die Zeit, um Antworten zu finden – und um dies zu tun, geht sie ein Risiko ein, das ihr Leben und womöglich sogar die gesamte Menschheit gefährden könnte.“ Vermutlich wird Amazon den Preis im Laufe des Tages ebenfalls ändern. (iTunes-Link)

3. Dezember – „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“: Am 1. Advent gibt es heute den Film „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“ für nur 4,99 Euro zu kaufen. Vin Diesel kehrt im bisher extremsten, explosivsten und erheiterndsten xXx zurück. Zum Inhalt heißt es: „Als eine Gruppe tödlicher Söldner eine Hi-Tech-Waffe stiehlt, die eine globale Bedrohung darstellt, braucht die Welt den Superspion Xander Cage. Nachdem er zurück im aktiven Dienst ist, führt Xander ein Team todesverachtender Adrenalinjunkies auf eine Mission, bei der geprügelt und der Tag gerettet wird und man dabei noch cool aussieht. Bereiten Sie sich auf Non-Stop-Action, vollgepackt mit den atemberaubendsten Stunts, die man je gefilmt hat, im Super-Nervenkitzel des Jahres vor.“ Tipp: Als Prime Mitglied ist der Film in Prime Video enthalten. (iTunes-Store)

2. Dezember – Sully: Heute bekommt ihr eine richtig tollen Film für kleines Geld. Sully habe ich selbst vor einigen Monaten angesehen und obwohl man aufgrund der Vorgeschichte ja ganz genau weiß, wie der Film ausgeht, fiebert man am Ende richtig mit. Sully erzählt die Geschichte der erfolgreichen Notwasserung eines Passagierflugzeugs auf dem Hudson River und der folgenden Aufklärung des beinahe Unglücks. Übrigens könnt ihr heute ebenfalls wieder bei Amazon zuschlagen, dort ist der Film sogar auf 3,98 Euro reduziert. (iTunes-Link)

1. Dezember – La La Land: Das erste von insgesamt 31 Angeboten ist ein Film, der möglicherweise nicht jeden Geschmack trifft. Klar ist aber auch: La La Land ist der erfolgreichste Kinofilm des Jahres. Heute bekommt ihr den Streifen in HD-Auflösung für 3,99 Euro. Falls euch der Film wirklich nicht sagt, hier die offizielle Kurzbeschreibung: „In der Neuerfindung des Musicals berühren Ryan Gosling und Emma Stone mit selbst performten Songs und mitreißenden Tanznummern in einer traumhaft inszenierten Liebesgeschichte.“ Ihr bekommt den Film übrigens nicht nur bei iTunes im Angebote, sondern auch bei Amazon. Und noch besser: Prime-Kunden können ihn sogar kostenlos ansehen. (iTunes-Link)

Der Artikel 2017 Countdown: Apple liefert jeden Tag ein iTunes-Angebot (14. Dezember) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SuperMUC-NG: Der nächste Supercomputer aus München

26,7 PetaFLOPS, das ist eine gewaltige Zahl. Sie besteht nämlich aus 17 Stellen – und zwar vor dem Komma! Diese enorme Rechenleistung, gemessen in Fließpunktoperationen pro Sekunde, kommt auf das Landesrechenzentrum (kurz: LRZ) Garching zu, wenn es den nächsten Supercomputer der Markt „SuperMUC“ einweihen darf. Sein genauer Name lautet SuperMUC-NG, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Truphone unterstützt Apple SIM mit einem Tarif, der 40 Länder abdeckt

Wenn Sie ein aktuelles iPad mit Wi-Fi + Cellular Ihr Eigen nennen, dann haben wir interessante Neuigkeiten für Sie. Der internationale Mobilfunkanbieter Truphone bietet ab sofort einen neuen Datentarif für die Apple SIM an. Dadurch können Sie innerhalb und außerhalb der EU in 40 Ländern mobil surfen, ohne dass Sie die SIM-Karte oder den Betreiber wechseln müssen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-COO Williams im Interview: Wir könnten noch deutlich mehr als eine Milliarde in den USA investieren

Apple äußerte sich zu einem Vorwurf eines US-Senators, das Unternehmen engagiere sich zu viel in China und zu wenig in den USA. COO Jeff Williams sagte dazu: Man könne auch mehr als eine Milliarde Dollar in den USA investieren, die Höhe des Betrages sei aber nicht das entscheidende.

Gestern gab Apple bekannt, es werde 390 Millionen Dollar in das Unternehmen Finisar investieren. Es montiert Laser-Module, die in der TrueDepth-Kamera des iPhone X zum Einsatz kommen. Dieses Investment zeigt, dass Apple sich auch in den USA engagiert, nicht genug, sagte Marco Rubio. Der Senator wirft Apple vor, seine Aktivitäten seien zu stark auf chinesische Firmen fokussiert. Apple solle im eigenen Land etwas aktiver werden. Apples COO Jeff Williams sagte dazu, Apple könne und werde noch mehr Geld in den Staaten ausgeben. Eine Milliarde Dollar sei absolut nicht die letzte Grenze. Apple schaue sich immer um nach Unternehmen in den USA, die die Technologien entwickeln, die Innovation verkörpern.

Das Investment in den Laser-Bauer ist bereits das zweite aus dem sogenannten Advanced Manufacturing Fund, einem Geldtopf, der eine Milliarde Dollar tief ist und von Apple genau für die angesprochenen Investitionen in amerikanische Firman eingerichtet wurde. Zuvor hatte Cupertino bereits 200 Millionen in den glasmanufakteur Corning investiert. Es stellt unter anderem das Gorilla Glass her, das in vielen Smartphones das Displays schützt.

Seit Donald Trump Präsident ist, hat er bereits mehrfach angemahnt, Apple solle mehr in den USA produzieren lassen. Ein iPhone Made in USA wird es natürlich auf absehbare Zeit nicht geben, aber Schritte wie diese Investments haben wohl auch eine gewisse politische Motivation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbraucherschützer warnen vor Betrug beim Streaming

Internetkriminelle suchen mit einer neuen Betrugsmasche Opfer.


Sie bieten angebliche Streaming-Abos mit einer fünftägigen kostenlosen Testphase an. Doch wer das Abo abschließt, tappt in die Falle. Die Ganoven stellen dann ein Jahresabo mit Kosten von bis zu 359 Euro in Rechnung.

Opfer tappen bundesweit in neue Streaming-Falle

Das berichtet das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Offenbar sind bundesweit bereits zahlreiche Beschwerden von Opfern eingegangen. Ein wichtiger Hinweis auf solche betrügerischen Seiten sind im Impressum die Anbieter „Turquoiz Limited“, „Lovelust Limited“, „Bizcon Limited“ oder „Anmama Li-mited“.

Die beworbenen Streaming-Angebote, die bisher unter mindestens 42 verschiedenen Internetadressen wie bigostream.de, boboflix.com oder bobstream.de aufgetaucht sind, gibt es offenbar gar nicht. Filme und Serien sind dort nicht zu sehen. Sie dienen nur als Lockvogel für meist junge Nutzer, und werden in aller Regel über Pop-up-Fenster aufgerufen.

Falsche Forderungen schüchtern Nutzer ein

Die Opfer müssen zur Anmeldung ihre Daten eingeben, die damit den Tätern in die Hände fallen. Das Angebot ist zwar genauso illegal wie die Rechnungsstellung. Doch erfahrungsgemäß lassen sich viele Opfer (oder deren Eltern) von den Forderungen einschüchtern und bezahlen, ohne Rechtshilfe in Anspruch zu nehmen.

Druck per Telefon und Mail

Die Kriminellen setzen ihre Opfer per Mail und auch telefonisch massiv unter Druck. Sogar gefakte YouTube-Videos (siehe unten) sollen die Nutzer von der Richtigkeit der Forderungen überzeugen. Der wichtigste Rat lautet auch hier: Nicht unter Druck setzen lassen, nicht bezahlen – und stattdessen die Polizei informieren.

(YouTube-Link)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hohe Rabatte auf alle vier Teile der Abenteuerspielreihe Deponia

Hohe Rabatte auf alle vier Teile der Abenteuerspielreihe Deponia Redaktion 14. 12 2017 - 14:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 14.12.17

Bildung

Funny friends: Happy New Year (Kostenlos, App Store) →

Math Pro (Kostenlos, App Store) →

Chinese Vocabulary Learn (3,49 €, App Store) →

Dienstprogramme

Acoustic-Tagebuch Voice Diary (Paid) (21,99 €, App Store) →

Coloring Photo Mito Profession (Kostenlos, App Store) →

Finanzen 

Fuelly - MPG, Mileage, Service (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

Universal Image Search Pro (1,09 €, App Store) →

Color Accent (1,09 €, App Store) →

iC Painter - Auto Painter for iColorama (2,29 €, App Store) →

iColorama (3,49 €, App Store) →

Gesundheit & Fitness

Precision Medicine Osteoporosis (Kostenlos, App Store) →

Diabetes Diary (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

InstaMail Fotos und Videos (Kostenlos+, App Store) →

Medizin

Family Medicine Study Guide (Kostenlos, App Store) →

Musik

BeatMaker (Kostenlos, App Store) →

Navigation

Wawel Cathedral (Kostenlos, App Store) →

Vina del Mar Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Produktivität 

KazNotes (Secure Local Notes) (Kostenlos, App Store) →

Colliers Colombia (Kostenlos, App Store) →

Reisen

CityMaps2Go Pro Reiseplaner (Kostenlos+, App Store) →

Triglav National Park Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Theodore Roosevelt National Park Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

New Zealand Toll Roads (Kostenlos, App Store) →

Find Parking - Locate Nearby Car Parks (Kostenlos, App Store) →

Sushi App (Kostenlos, App Store) →

Places to Visit in Your Lifetime (Kostenlos, App Store) →

World's Best National Parks (Kostenlos, App Store) →

Famous Cities (Kostenlos, App Store) →

Voyageurs National Park Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Liechtenstein Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Cameroon Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Antistress - relaxation toys (Kostenlos, App Store) →

Multiplikation Und Division Mathe-Flashcard-Spiel-Spiele Für Kinder In Der 2. Und 3. Klasse (Kostenlos, App Store) →

????-??????pk??? (0,49 €, App Store) →

Majotori (Kostenlos, App Store) →

Aeroplane Chess 3D - Ludo VR (Kostenlos, App Store) →

Don't Run With a Plasma Sword (Kostenlos+, App Store) →

????3?????? (Kostenlos, App Store) →

????10 (0,49 €, App Store) →

Pro Game for - Scrap Mechanic (5,49 €+, App Store) →

Tank Battle - Mini War (Kostenlos+, App Store) →

War'em (Kostenlos, App Store) →

Sport

Ianseo Scorekeeper Lite (Kostenlos, App Store) →

Sticker

American Greatest (Kostenlos, App Store) →

Pandamoji - stickers for message (Kostenlos, App Store) →

White Cats - funny stickers (Kostenlos, App Store) →

Winter Holiday Fun (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

CuteMoji Emoji Stickers (Kostenlos, App Store) →

Svenska Julsånger (1,09 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify und Deezer: „Apple missbraucht die eigene Marktmacht“

Spotify und Deezer haben sich bei Jean-Claude Juncker, dem Präsidenten der Europäischen Kommission, über Apples App-Store-Praxis hinsichtlich der Erhebung von Gebühren beschwert. Apple missbrauche die eigene Marktmacht und verschaffe sich damit einen unfairen Vorteil gegenüber Konkurrenzdiensten, so der Vorwurf der Streaminganbieter. 70/30-Regel steht am Pranger Apple verlangt seit jeher ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Betas von iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5

Schon gestern Abend hat Apple die neuen Beta-Versionen von iOS, watchOS und tvOS freigegeben. iOS 11.2.5, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 sind somit verfügbar. Die neuen Betas sind kurz nach der Veröffentlichung von iOS 11.2.1 und tvOS 11.2.1 für iPhone, iPad und Apple TV erschienen. Merkwürdigerweise fehlen zwischen den letzten finalen Versionen und den Betas […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS209 Die müssen einfach die Wurst wegknallen

Prozessoren — Kupfer ist Glasfaser — Danke sagen — Finanzierungsplattformen — Bitcoin Hype & Verschwörung — Apple Software Quality — 34C3

Letzte Sendung vor dem 34C3 und letzte Sendung im Jahr, da es auf dem Congress keine Sendung (von uns) geben wird. Etwas weniger Themenvielfalt, dafür mehr Tiefe inklusive einer längeren Betrachtung der aktuellen Aufregung rund um Bitcoin und andere Dinge.

Dauer: 3:39:29

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon Tim Pritlove @ FS209 Die müssen einfach die Wurst wegknallen
avatar Letty Lettys Wunschliste Icon Letty @ FS209 Die müssen einfach die Wurst wegknallen
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon hukl @ FS209 Die müssen einfach die Wurst wegknallen
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon Denis Ahrens @ FS209 Die müssen einfach die Wurst wegknallen
avatar roddi Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon roddi @ FS209 Die müssen einfach die Wurst wegknallen
Support
avatar Rainer Bitcoin Icon
avatar Xenim Streaming Network Xenim Streaming Network @ FS209 Die müssen einfach die Wurst wegknallen
avatar Studio Link On Air
Shownotes:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2.1 behebt Autofokus-Probleme auf dem iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus

iPhone 8 und iPhone 8 Plus Rückseite

Neben einem Sicherheitsproblem behebt das gestern Abend veröffentlichte Betriebssystem iOS 11.2.1 einen Kamera-Bug, der bei dem jüngsten iPhone-Lineup auftaucht. Das iPhone X, iPhone 8 sowie iPhone 8 Plus waren seit iOS 11.2 teilweise nicht mehr in der Lage, Bilder scharf zu stellen und konnten sich nicht für die richtige Linse entscheiden. Nach dem Update scheint der Fehler behoben zu sein.

Kamera weiß nicht weiter

Nicht ganz zwei Wochen nach der Veröffentlichung von iOS 11.2 hat Apple am gestrigen Abend iOS 11.2.1 freigegeben. Wie MacRumors berichtet, behebt die neue Software einen Autofokus-Bug der iPhone 2017-Serie, der mit iOS 11.2 erstmals aufgetreten ist. Demnach waren durchweg iPhone X sowie iPhone 8 und iPhone 8 Plus nicht mehr in der Lage, Bilder scharf zu stellen. Entweder weigerte sich die Kamera, die Aufnahme zu fokussieren oder die größeren Modelle konnten sich auf der Rückseite nicht zwischen den zwei vorhandenen Linsen entscheiden und wechselten ständig hin und her. Weder das Zurücksetzen, noch ein Neustart oder das Ändern der Systemeinstellungen brachte Abhilfe.

iPhone X

Downgrade bringt Fehler zurück

Erst nach dem Update auf iOS 11.2.1 konnte das Problem behoben werden, wie das Portal berichtet. Demnach können die drei Modelle nach der Aktualisierung wie gewohnt Fokussieren. Ein Downgrade auf iOS 11.2 bringe das Problem zurück, was einen Softwarefehler bestätigt. Neben dem Kamera-Bug hat Apple ein Sicherheitsproblem behoben, das den Remote-Zugang zu HomeKit verhindert hat, wenn mehrere Nutzer dafür eingetragen waren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple SIM: iPad-Datentarife von Truphone erreichen Deutschland

DatenkostenApples SIM-Karte baut ihre Partnerangebote kontinuierlich weiter aus. Die seit 2015 auch in deutschen Apple-Filialen erhältliche Datenkarte für iPad-Nutzer – das iPhone wird von der Apple SIM bislang noch nicht unterstützt, in neueren iPads ist die SIM bereits ab Werk integriert – lässt sich seit Februar in 40 Ländern nutzen. Seit heute können deutsche Anwendungen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Osram Smart+ Plug: Smart Home Steckdose als Angebot des Tages

Die Osram Smart+ Plug Smart Home Steckdose gibt es heute bei Amazon als Angebot des Tages zum Preis von nur 19,95 Euro. Ihr spart somit rund 10 Euro bzw. 33 Prozent zum Normalpreis.

Osram Smart+ Plug: Smart Home Steckdose nur 19,95 Euro

Auf die Amazon Last Minute Angebote haben wir euch bereits aufmerksam gemacht. Neben zahlreichen Blitzangeboten gibt es auch verschiedene Angebote des Tages

Am heutigen Tag steht unter anderem die schaltbare Steckdose Osram Smart+ Plug als Angebot des Tages bereit. Anstatt 29,99 Euro werden nur 19,95 Euro fällig. Die Osram Smart + Plug Steckdose lässt sich wahlweise über ein eigenes Gateway oder z.B. über die Philips Hue, Echo Plus etc. betreiben. Osram Smart + Plug ist Alexa kompatibel.

Solltet ihr also noch nach einer Möglichkeit suchen, wie ihr euren Tannenbaum auf smarte Art und Weise oder per Sprachsteuerung ein- und ausschalten könnt, so greift zu. Der Preis ist echt top.

Angebot
Osram Smart + Plug Schaltbare Steckdose als Schnittstelle für die Erweiterung Ihres Smart Home...
  • Schaltbarer Zwischenstecker zum Einbinden von Nicht-ZigBee-Geräten in das Lichtsteuerungs-System
  • Ermöglicht das Schalten von herkömmlichen Leuchtmitteln und anderen elektrischen Geräten. Nicht...

Alternativ könnt ihr natürlich auch auf eine HomeKit Steckdose wie z.B. Elgato Eve Energy setzen, um euren Weihnachtsbaum zum Leuchten zu bringen.

Elgato Eve Energy - Kabelloser Stromsensor & Schalter mit Apple HomeKit-Unterstützung, Bluetooth...
  • Kenne dein Zuhause: Erkenne sofort, wie viel Energie deine Elektrogeräte verbrauchen.
  • Praktische Steuerung: Schalte deine Geräte durch einfaches Tippen oder mit Siri ein oder aus.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Impressly® lässt das iPhone X funkeln

Rechtzeitig zu Weihnachten gibt es jetzt die neue Impressly® Kollektion auch für das iPhone X. Handverziert mit funkelnden, echten Swarovski Sternchen ist jedes Impressly® Case ein Unikat und ein echter Hingucker. Geliefert werden die Hüllen in einer wertigen Geschenkebox. Nach dem Break gibt´s die komplette neue iPhone X Kollektion von Impressly®:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgaben neu per E-Mail an Things 3 senden

Things 3 - Per E-Mail an ThingsDas Entwicklerteam Cultured Code hat ihre erfolgreiche Aufgabenverwaltung Things 3 für iPhone, iPad und Mac mit einer praktischen Funktion erweitert, die neue Möglichkeit für Aufgabenerfasung schafft.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kontert Vorwürfe von US-Senator, investiert mehr in US-Zulieferer

Apple will wohl weiter in US-Zulieferer investieren – und weniger nach China blicken.

Dies erklärte Apples COO Jeff Williams in einem Gespräch mit dem US-Sender CNBC. Seine Aussage bezog sich dabei über die gestern bekannte 390 Millionen US-Dollar schwere Investition in das amerikanische Unternehmen Finisar – iTopnews.de berichtete.

Apple will über eine Milliarde Dollar in US-Firmen investieren

Apple sei aber noch zu weit größeren finanziellen Aktionen in dieser Richtung bereit. Über eine Milliarde Dollar könne man investieren – allerdings seien die Zahlen dabei weniger wichtig als die Botschaft dahinter.

Apple will nämlich nicht bloß US-amerikanische Firmen mit patriotischen Hintergedanken fördern, sondern gezielt Firmen unterstützen, die innovative Technologien vorantreiben.

Williams‘ Aussagen kontern Vorwürfe von US-Senator

Seine Aussagen können dabei auch durchaus als kleiner Seitenhieb gegen US-Senator Marco Rubio gesehen werden: Der hatte in einer Sitzung gestern Tim Cook persönlich „verzweifelt“ wirkende Bemühungen um Kontakte zu chinesischen Unternehmen vorgeworfen und forderte Apple auf, mehr auf die USA zu schauen, anstatt im Ausland mehr Geld verdienen zu wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artwizz PowerPlug USB-C 61W: Schnelllade-Netzteil für iPhone X, iPhone 8, MacBook & MacBook Pro 2016

Artwizz PowerPlug USB-C 61W: Schnelllade-Netzteil für iPhone X, iPhone 8, MacBook & MacBook Pro 2016 auf apfeleimer.de

Mit einem USB-C Netzteil fürs MacBook Pro (2016) oder 12 Zoll MacBook lassen sich nicht nur die neuen Apple MacBook Generationen unkompliziert aufladen – auch das iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus profitieren mit einem passenden USB-C auf Lightning Kabel von der höheren Lade-Leistung der MacBook Netzteile. Wir haben uns das Artwizz PowerPlug USB-C 61 Watt Netzteil genauer angeschaut, das nicht nur optisch an das klassische Apple Design angelehnt, sondern auch haptisch ansprechend und hochwertig aus Aluminium gearbeitet ist. Und natürlich liefert dieses Artwizz PowerPlug USB-C Netzteil vor allem dank 61 Watt genügend Energie für das schnelle Aufladen (Fast-Charging) von iPhone 8, iPhone X sowie dem 12 Zoll MacBook und den neueren MacBook Pro mit USB-C.

  • Artwizz PowerPlug USB-C 61 Watt (Artwizz oder Amazon)
  • Für Fastcharging von iPhone X, 8 und 8 Plus zwingend erforderlich: Apple USB-C auf Lightning Kabel 1m für 29€ (2m für 39€) (Apple Store)

Artwizz PowerPlug USB-C: Design, Haptik & Technik Top!

Auch wenn Apple beim 15 Zoll MacBook Pro (2016/2017) ein 87 Watt Netzteil mitliefert: wer das Apple Laptop permanent am USB-C Ladestecker lässt, wird aus energetischer Sicht keinerlei Probleme oder Nachteile durch die Nutzung des 61 Watt Netzteils von Artwizz bekommen. Selbst bei einem nahezu komplett entladenen 15 Zoll MacBook Pro lädt das Artwizz PowerPlug USB-C problemlos das MacBook wieder auf.

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

Wir haben natürlich das Artwizz PowerPlug USB-C auch am iPhone X getestet. Zwar benötigt man hierzu aktuell das original Apple USB-C auf Lightning Kabel, um die schnelle Ladegeschwindigkeit zu erreichen – allerdings sind die schnelleren Lade-Geschwindigkeiten gegenüber dem beiliegenden Apple Netzteil (5 Watt) enorm. Aber auch die handelsüblichen 12 Watt USB Schnelllade-Netzteile, die laut USB Spezifikation das iPhone maximal mit 2,4 Ampere bei 5V laden können, werden vom Artwizz 61 Watt USB-C Netzteil mit dem Apple Kabel problemlos abgehängt.

Perfekt fürs MacBook UND iPhone X

Abgesehen vom ansprechenden Design aus Aluminium ist im Lieferumfang des Artwizz PowerPlug USB-C 61W schon von Haus aus eine 140cm langen Zuleitung mit dabei (ein Verlängerungskabel für das Netzteil müsste beim Apple Original zusätzlich für 25 Euro hinzugekauft werden) und ist dabei sogar nochmals 10 Euro günstiger als das 61W Apple Netzteil (hier Übersicht USB-C Ladegeräte im Apple Online Store). Wie bereits erwähnt: für das schnelle Aufladen von iPhone X, iPhone 8 und 8 Plus am USB-C Adapter wird ein Original Apple Kabel zwangsweise benötigt, das mit 29 Euro für das 1 Meter USB-C auf Lightning zu Buche schlägt. Für die 2m lange Variante werden 39€ fällig. (hier USB-C auf Lightning von Apple)

Der Beitrag Artwizz PowerPlug USB-C 61W: Schnelllade-Netzteil für iPhone X, iPhone 8, MacBook & MacBook Pro 2016 erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Senator Marco Rubio: Apple beugt sich chinesischen Vorgaben

US-Senator Marco Rubio: Apple beugt sich chinesischen Vorgaben auf apfeleimer.de

Für Apple ist China ein wichtiger Markt, dementsprechend ist Apple-CEO Tim Cook auch mehrmals im Jahr in China unterwegs. Kritik gibt es nun von US-Senator Marco Rubio aus Florida, der sich in einer Ansprache gegen Apples Verhalten in China ausgesprochen hat.

Senator Marco Rubio mit deutlicher Kritik an Apple

Laut Rubio sei es interessant, dass sich Apple in China anbiedert, um dort Anschluss auf dem Markt zu finden. Und das, obwohl die Politik Chinas gegen das Bild stehen würde, das von Apple selbst für sich in Anspruch genommen wird. Im Folgenden ist ein Video der Aussagen zu sehen:

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

So würde Apple in den USA unter anderem für Meinungsfreiheit und Menschenrechte einstehen, in China seien diese Themen für Apple aber nicht mehr wichtig. Und zwar aus einem einzigen Grund: in China lässt sich viel Geld verdienen.

Apple-CEO Tim Cook im Zentrum der Kritik

Gerade Apple-CEO Tim Cook wurde mit Kritik bedacht, hat dieser unter anderem auf einer Bühne Chinas Vision von einem offenen und freien Internet gelobt. Dies ist vor dem Hintergrund der oftmals berichteten Zensur in China nicht einleuchtend, so der Politiker weiter.

Der Beitrag US-Senator Marco Rubio: Apple beugt sich chinesischen Vorgaben erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kombi-Ladegerät für MacBook, MacBook Pro und iOS-Hardware

Kombi-Ladegerät für MacBook, MacBook Pro und iOS-Hardware Redaktion 14. 12 2017 - 13:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Life is Strange jetzt auf iOS spielbar

Life Is Strange IosDas 3D-Adventure Life is Strange wird sicherlich dem ein oder anderen Leser bereits bekannt sein. Nach dem Debüt für Windows und Konsolen im Jahre 2015 folgte im Jahr darauf die Veröffentlichung für macOS und Linux. Nun hat Publisher Square Enix noch eine weitere Plattform hinzugefügt und erlaubt es die mysteriöse Geschichte um die Fotografiestudentin Max […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JBL Pulse 3 im Test: Bluetooth-Lautsprecher mit toller Lichtshow

Wer nicht nur eine klangliche Untermalung sucht, sondern auch eine optische, ist beim JBL Pulse 3 an der richtigen Adresse.

Mit der JBL Boombox haben wir euch schon einen tragbaren XXXL-Lautsprecher aus dem Hause Harman vorgestellt, jetzt folgt der JBL Pulse 3, ebenfalls ein portabler Bluetooth-Lautsprecher. Die Besonderheit: Der Speaker kann eine personalisierte Lichtshow abspielen.

  • JBL Pulse 3 für 197,10 Euro bei Rakuten.de (zum Angebot)
  • mit Gutschein NUXYUV (nur heute gültig)

Der JBL Pulse ist in seiner dritten Generation deutlich überarbeitet worden. Der Lautsprecher bietet ein besseres Soundsystem und eine neue LED-Lichtshow. Im unteren Teil des Pulse 3 kommen drei Treiber und Dual Passiv-Radiatoren zum Einsatz, im oberen Teil ist die LED-Lichtshow platziert. Aufgeteilt im Vergleich 30:70. Demnach steht hier mehr die Lichtshow als der Klang im Mittelpunkt.

Die Einrichtung ist auch beim JBL Pulse 3 kinderleicht. Direkt nach dem ersten Start befindet sich der Speaker im Kopplungsmodus und kann bis zu drei Smartphones oder Tablets per Bluetooth koppeln. In der JBL Connect-App könnt ihr nicht nur den Akkustatus einsehen, sondern auch die Lichteffekte ändern und personalisieren.

WP-Appbox: JBL Connect (Kostenlos, App Store) →

JBL Pulse 3 bietet tolle Lichteffekte

Insgesamt gibt es acht Szenen, unter anderem Rave, Regenbogen oder Lagerfeuer. Die Szene „Equalizer“ lässt das Licht passend zur Musik aufblitzen, die Option „Personalisiert“ ermöglich das individuelle Einstellen der Lichtshow. Hier könnt hier aus bis zu drei Muster auswählen und die Farbpalette festlegen. Die Farbe könnt ihr übrigens bei allen Szenen individuell bestimmen, in dem ihr die Kamera auf ein Objekt richtet und die erkannte Farbe einfach übernehmt.

jbl connect

Die Lichtshow ist vor allem in einer dunklen Umgebung echt klasse. Die LEDs sorgen für ein angenehmes Licht, das auch in der Helligkeit reguliert werden kann. Optional kann man alle LEDs ausschalten, um den Akku zu schonen. Da der JBL Pulse 3 nach Norm IPX7 wasser- und staubdicht ist, kann man ihn ohne Bedenken auch am Pool, im Garten, im Regen oder am Strand einsetzen.

Der integrierte Lithium-Ionen-Akku sorgt für bis zu 12 Stunden Musikgenuss samt Lichtshow. Ebenso gibt es Mikrofone mit Noise-Cancelling für Freisprechen in guter Audioqualität, auch könnt ihr die Sprachassistenten Siri oder Google Now nutzen, um so zum Beispiel die Musik per Sprachbefehl zu steuern.

Klang des JBL Pulse 3 überzeugt nicht

Der 360 Grad-Klang ist hingegen etwas enttäuschend. Klar, für den eigentlichen Lautsprecher ist relativ wenig Platz übrig geblieben, auch hier können die Hersteller nicht zaubern. Für mich klingt der Pulse 3 etwas schwach auf der Brust. Im Vergleich: Der JBL Flip 4 klingt besser und kostet weniger als die Hälfte. Wer einen Bluetooth-Lautsprecher mit gutem Klang sucht, sollte nicht zum Pulse 3 greifen.

JBL Pulse 3

Doch der Pulse 3 legt das Augenmerk auch ganz klar auf die Lichtshow. Wenn ihr auf der nächsten Party für Aufmerksamkeit sorgen wollt, ist der JBL Pulse 3 genau die richtige Wahl. Die Lichtshow sieht einfach klasse aus und visualisiert den Sound gleichmäßig und im passenden Rhythmus.

Für mich ist der JBL Pulse 3 ein optischer Hingucker, klanglich aber nicht überzeugend. Wie bei allen Lautsprechern kann man via JBL Connect+ auch hier bis zu 100 Speaker miteinander verbinden, um den Sound aufzupeppen. Der Pulse 3 wird mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 249 Euro ins Rennen geschickt, der Straßenpreis liegt jedoch bei rund 199 Euro. Am günstigsten gibt es den JBL Pulse 3 aktuell bei Rakuten für 197,10 Euro, wenn ihr den Gutschein NUXYUV (im letzten Bestellschritt eingeben) nutzt. Amazon listet den Speaker mit 237 Euro.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel JBL Pulse 3 im Test: Bluetooth-Lautsprecher mit toller Lichtshow erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darum ist das frühe Evaluieren von Softwarefehlern so wichtig

In Zeiten von unsicheren Software-Applikationen, die aufgrund von Schwachstellen unerwünschten Eindringlingen wie Hackern zahlreiche Angriffspunkte bieten, wird der Sicherheitscheck von selbst programmierten Anwendungen immer wichtiger. Hierbei werden Firmen von speziellen Tools wie der CAST Application Intelligence Platform (AIP) unterstützt, die innerhalb der gesamten Entwicklungsphase eingesetzt werden können. Das Ganze nennt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehörprodukte von Askborg mit exklusivem Rabattcode 40% günstiger bei Amazon

Da man beim Kauf von Zubehör-Produkten nie genug sparen kann, werfen wir mal wieder einen Blick auf eine derzeit laufende Rabatt-Aktion. So bietet aktuell der bekannte Zubehör-Anbieter Askborg exklusiv für meine Leser seine gesamte Produktpalette mittels des Amazon-RabattcodesFLOSXMAS kurzzeitig um 40% gegenüber dem Originalpreis reduziert an. Wie gehabt wird das gewünschte Produkt einfach in den Amazon-Warenkorb gelegt und an der Kasse schließlich der Rabattcode eingegeben, woraufhin der Originalpreis auf den Rabattpreis reduziert wird. Hier nun ein Überblick über die Produkte der aktuellen Aktion:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verrücktes Plattformer-Adventure „Oddworld: New ’n‘ Tasty“ neu für iOS

Oddworld Inhabitants lädt euch mit dem heutigen Release von Oddworld: New ’n‘ Tasty (AppStore) wieder zu einem schrägen Oddworld-Abenteuer ein. Wir haben alle Infos zum neuen Premium-Download für euch!

Die Universal-App kostet 8,99€, ist somit kein Schnäppchen. Dafür erhaltet ihr eine für iPhone und iPad optimierte Version des gleichnamigen PC- und Konsolenspieles, das bei Steam mit einem Kaufpreis von 19,99€ deutlich teurer ausfällt. Die iOS-App beinhaltet keinerlei In-App-Angebote, bietet dafür aber eine deutsche Lokalisierung sowie drei Schwierigkeitsgrade.
-gki26800-
Ebenfalls nicht fehlen darf natürlich die durchaus als verrückt zu bezeichnende Story. In Oddworld: New ’n‘ Tasty (AppStore), das auf dem bereits 1997 erschienenen „Oddworld: Abe’s Oddysee“ basiert, trefft ihr wieder auf den Mudokon Abe, der eigentlich ein fleißiger Bodenploierer in der Fleischfabrik RuptureFarms ist. Allerdings bekommt er durch einen Zufall mit, dass sein fieser Mullock-Chef neue Pläne entwickelt: er will Tasty Treats-Snacks auf den Markt bringen. Wäre nicht so schlimm, wenn diese nicht aus Mudokons-Fleisch bestehen würden.

Flucht vor dem Fleischwolf

Nun ist klar, was zu tun ist: Mit Abe das Weite suchen und dabei alle Mudokons-Freunde retten, bevor Sie den Mullocks zum Fraß vorgeworfen werden? Es beginnt ein spannendes Plattformer-Adventure, bei dem ihr mit Abe die gefährlichen Welten der Fleischfabrik durchlaufen und dabei allerhand Gefahren und Hindernisse überwinden muss.
-a-
Gesteuert wird Abe per Wischer irgendwo auf dem Display zum Bewegen sowie einer Armada von Buttons auf der rechten Bildschirmseite. Dort warten Buttons zum Springen, interagieren mit Schaltern und Charakteren, Schleichen, Werfen und mehr. Das erfordert schon ein bisschen Eingewöhnungszeit, zumal die Buttons gerade auf einem iPhone leider recht klein ausfallen. Da ihr aber in der Regel keinen Druck bzw. Stress habt, klappt es letztendlich ok. Noch besser ist aber die Verwendung eines MFi-Controllers, wenn ihr einen besitzt.

Kennt ihr bereits eines der Oddworld-Adventure – für iOS sind bisher Oddworld: Stranger’s Wrath (AppStore) und Oddworld: Munch’s Oddysee (AppStore) – wisst ihr ungefähr, was euch in Oddworld: New ’n‘ Tasty (AppStore) erwartet. Der Premium-Download ist ein verrücktes und optisch sehr ansprechend gestaltetes Plattformer-Adventure, das bei uns insgesamt einen guten Eindruck hinterlassen hat.

Oddworld: New ’n‘ Tasty iOS Trailer

Der Beitrag Verrücktes Plattformer-Adventure „Oddworld: New ’n‘ Tasty“ neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CloudMounter: Basisversion jetzt mit Dropbox, Google Drive und OneDrive

CloudmounterDas Entwickler-Studio Eltima, unter anderem durch den Datei-Manager Commander One und den Medienplayer „Elmedia Player“ bekannt, hat die Basisversion seiner Laufwerksanwendung CloudMounter aufgewertet und gestattet nun auch in der Gratis-Version den Zugriff auf Dropbox, Google Drive und OneDrive sowie die Nutzung der Verschlüsselungsfunktion. Der Mountain Duck-Konkurrent basiert im Wesentlichen auf dem Verbindungsmanager des Dateimanagers Commander […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X und Umweltschutz: Apple VP Jackson im Interview (Video)

Apple achtet auch beim iPhone X und beim iPhone 8 auf umweltfreundliche Herstellung.

Dies betonte Lisa Jackson, Apples Vice President für Umwelt, Police und soziale Initiativen in einem neuen Podiumsgespräch, an dem sie auf der Greenbiz VERGE Konferenz teilnahm. Im aufgezeichneten – und unten zu sehenden – Interview sprach sie dabei auch über den Herstellungsprozess der neuen Smartphones.

50 Prozent weniger CO2-Verbrauch bei der Verpackungs-Herstellung

Ein Fokus lag dabei erneut auf umweltfreundlicher Verpackung: Der ökologische Fußabdruck in Sachen CO2-Verbrauch beim Herstellen der aus Pappen bestehenden Boxen konnte um 50 Prozent im Vergleich zur Herstellung der iPhone 7 Verpackungen gesenkt werden.

Aber auch in den Geräten selbst wird weniger schädliches und umweltbelastend herzustellendes Material verbaut: So werden bei der Aluminium-Herstellung 11 Prozent weniger Treibhausgase als beim iPhone 7 erzeugt und ganze 83 Prozent weniger als beim iPhone 6.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So deaktivieren Sie die Suchvorschläge in Safari am Mac

Moderne Webbrowser sind vollgepackt mit Funktionen, die uns das Leben leichter machen sollen. Apples Safari ist dabei keine Ausnahme. Mit vielen netten Gimmicks, wie der Leseliste oder dem Lesemodus, wird uns einiges geboten. Auch die Suche im Netz ist einfach gestaltet und lässt sich direkt über die Adressleiste starten. Allerdings sind die Suchvorschläge nicht von jedem Nutzer gleichermaßen erwünscht, sodass wir Ihnen zeigen möchten, wie Sie die Suchvorschläge in Safari deaktivieren können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Indoor-Karten jetzt für über 40 Flughäfen und Einkaufszentren verfügbar

Mit iOS 11 hat Apple allerhand Neuerungen eingeführt, so auch Indoor-Karten in Apple Maps. Zum Start des neuen Services wurden allerdings nur wenige Indoor-Karten für eine Handvoll Flughäfen zur Verfügung gestellt. Seitdem hat Apple das Angebot an Indoor-Karten kontinuierlich ausgebaut und so liegen mittlerweile über 40 Stück vor.

Apple Maps mit Indoor-Karten für über 40 Örtlichkeiten

Apple hat seine Webseite zur Verfügbarkeit von iOS Features am heutigen Tag aktualisiert und listet dort nicht nur neue Indoor-Karten für weitere Flughäfen, sondern auch erstmals Indoor-Karten für Einkaufszentren auf.

Insgesamt führt 34 Flughafen auf, für die Indoor-Karten vorliegen. In Deutschland sind das die Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld. Darüberhinaus gibt es verschiedene Flughafen in den USA, den Niederlanden, der Schweiz, Großbritannien und Kanada. Darüberhinaus listet Apple erstmals neun Einkaufszentren in den USA, für die ebenso Indoort-Karten in Apple Maps vorliegen.

Um die Indoor-Navigation nutzen zu können, sucht ihr über die Apple Karten-App nach einem der genannten Flughäfen oder Einkaufszentren und klickt auf „Hineinschauen“ bzw. zoomt manuell weit hinein. Anschließend erhaltet ihr Informationen zu Geschäften, Restaurants, WCs und Sicherheitskontrollen. Dabei könnt ihr zwischen den verschiedenen Ebenen in den Terminals und Einkaufszentren wechseln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 2018: Mit Samsung einzige Modelle mit 7-nm-Chips

Apple iPhone 2018: Mit Samsung einzige Modelle mit 7-nm-Chips auf apfeleimer.de

Im kommenden Jahr sind mehrere Modelle des iPhones geplant, darunter das Apple iPhone X Plus – so Experten. Eine Neuerung bei den iPhones des kommenden Jahres soll eine CPU im 7-nm-Format sein, die also in puncto Formfaktor noch einmal kleiner ausfällt als die bisherigen 10-nm-Chips.

Apple iPhone 2018 mit Chips im 7-nm-Format

Für 2018 soll Apple neben Samsung das einzige Unternehmen sein, das 7-nm-Chips verbauen kann. Dies liegt vor allem an hohen Kosten, die für die Produktion dieser Chips anfallen. So soll es für Chip-Hersteller erst ab 120 bis 150 Millionen produzierten Chips möglich sein, die Produktions- und Entwicklungskosten einzuspielen.

Dementsprechend müssen Kunden eine große Anzahl dieser Chips bestellen, die zudem teurer sind als bisherige Chips. Laut Experten sollen deshalb nur Apple und Samsung finanziell in der Lage und gewillt sein, die entsprechenden Aufwendungen zu tätigen.

Samsung ebenfalls mit neuem Formfaktor

Selbst für die Nummer 3 der Welt, Huawei, soll sich die Investition in 7-nm-Chips für 2018 noch nicht lohnen. Aus diesem Grund werden die iPhones und Samsung-Flaggschiffe wohl die einzigen Smartphones im Jahr 2018 sein, die über 7-nm-Chips verfügen.

Der Beitrag Apple iPhone 2018: Mit Samsung einzige Modelle mit 7-nm-Chips erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schließt Sicherheitslücken in Windows-Version von iCloud

Apple schließt Sicherheitslücken in Windows-Version von iCloud Redaktion 14. 12 2017 - 12:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Gut 30 Flughäfen mit Innenraumkarten

Apples Kartendienst hält inzwischen Detailinformationen zu einer Reihe an internationalen Flughäfen bereit. Indoor-Maps für Einkaufszentren sind bislang auf die USA begrenzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

New 'n' Tasty: Oddworld Abe's Oddysee als Remake für iOS

"Oddworld: Abe's Oddysee" war einer der maßgeblich Plattformer auf der PlayStation 1 und setzte damals mit detaillierter Grafik und kreativen Rätseln neue Maßstäbe für das Genre. Nun ist der Remake namens "Oddworld: New 'n' Tasty" für iOS erschienen (zur App: ) und hat das Spielprinzip samt Rätsel übernommen und in eine neue zeitgemäße 3D-Grafik mit Touch-Steuerung verpackt. In "Oddworld: Ne...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Alle Angebote im Überblick (14. Dezember: Angebote des Tages in Frankreich)

In diesem Artikel sammeln wir alle Angebote aus dem Bereich Philips Hue für euch. Bei besonders guten Deals melden wir uns mit einer Push-Mitteilung.

Philips Hue Angebote

Im Online-Handel gibt es immer wieder Schnäppchen rund um Philips Hue. Starter-Sets, einzelne Lampen oder Zubehör wie Schalter und Bewegungsmelder sind mehrmals pro Woche günstiger erhältlich. Um die Übersichtlichkeit für euch zu erhöhen, sammeln wir alle Angebote ab sofort in diesem Artikel. Bei besonders guten Deals melden wir uns natürlich per Push-Mitteilung bei euch, damit ihr kein Schnäppchen aus der Hue-Welt verpasst.

Alle aktuellen Hue-Angebote im Überblick

14. Dezember: Heute ist Amazon Frankreich mal wieder an der Reihe. Die Thematik bezüglich Versandkosten und dem deutschen Amazon-Account dürfte hinlänglich bekannt sein. Heute bekommt ihr zum Beispiel den Hue Bewegungssensor für 24,90 Euro oder drei Hue White Lampen für 34,90 Euro. Auch die kompletten Leuchten sind interessant, etwa den Hue Runner Spot mit drei Lampen für 139,90 Euro oder die Hue-Aufputz-Spots für 59 Euro. Schaut einfach mal rein, ob etwas für euch dabei ist. (Amazon-Link)

10. Dezember: Bei Amazon bekommt ihr heute neun verschiedene Hue-Produkte mit bis zu 41 Prozent Rabatt. Es dürfte wohl für jeden etwas dabei sein, ich kann gar nicht so genau sagen, was besonders interessant ist. So bekommt ihr etwa das Starter-Set der dritten Generation für 114 Euro, alternativ könnt ihr euch für zwei bunte E27-Lampen inklusive Dimmer für 89,95 Euro entscheiden. Für 74,95 Euro gibt es zwei Bewegungsmelder samt Dimmer-Schalter, was zur Erweiterung bestehender Systeme sicherlich ein tolles Angebot ist. Schaut einfach mal vorbei, ob auch etwas für euch dabei ist. (Angebote im Überblick)

8. Dezember: Und noch ein Abstecher nach Spanien. Dort bekommt ihr heute den praktischen Dimmer-Schalter für 16,67 Euro. Leider kommen noch einmal 5,58 Euro Versandkosten obendrauf, trotzdem liegt man noch knapp unter dem deutschen Bestpreis von rund 25 Euro. Besonders interessant wird es natürlich dann, wenn man zwei oder gleich drei Schalter bestellt. Dann zahlt man pro Schalter nämlich nur 19,46 bzw. 18,53 Euro. Was man mit dem Schalter alles anstellen kann, könnt ihr hier im Hueblog lesen.  (Amazon-Link)

Ebenfalls im Angebot und fast noch interessanter: Die Philips Hue LightStrips Plus für 43,99 Euro, hier kommt ihr inklusive Versand bei einem Exemplar auf 49,13 Euro. In Deutschland kostet der beliebte LED-Streifen inklusive Versand mindestens 58 Euro. (Amazon-Link)

7. Dezember: Heute ist mal wieder Hue-Shopping in Spanien angesagt. Als Angebot des Tages bekommt ihr zahlreiche Produkte zu wirklich guten Preisen. Bitte beachtet, dass ihr zwar mit eurem deutschen Account bestellen könnt, zur Bezahlung aber eine Kreditkarte benötigt. Pro Bestellung kommen noch einmal rund 5 Euro Versandkosten obendrauf. In der folgenden Liste könnt ihr sehen, was es günstiger gibt. Zudem haben wir den aktuellen Bestpreis in Deutschland für euch herausgesucht.

4. Dezember: Bei Amazon Frankreich gibt es den Philips Hue Tap inklusive Versand nach Deutschland für 39,87 Euro, der Preisvergleich liegt aktuell bei 51 Euro. Ihr könnt bei Amazon FR mit eurem deutschen Account einkaufen, allerdings benötigt ihr eine Kreditkarte. (Amazon-Link)

22. November: Wir starten mit einem ersten Kracher in den Schnäppchen-Tag. Bei Amazon Spanien bekommt ihr heute die Philips Hue LightStrips Plus für 43,99 Euro, das sind rund 15 Euro weniger als im Internet-Preisvergleich. Gerade bei einer Bestellung von zwei Exemplaren kann man die Versandkosten in Höhe von rund 5 Euro also durchaus verkraften. Bezahlt werden kann wie immer mit dem deutschen Amazon-Account, es ist leidlich eine Kreditkarte erforderlich. (Amazon-Link)

21. November: Falls es für euch unbedingt eine einzelne Philips Hue Go sein soll, lohnt sich ein Abstecher nach Spanien. Dort gibt es das Stimmungslicht bei Amazon für 48,99 Euro, hinzu kommen noch Versandkosten von knapp 6 Euro. Trotzdem bleibt ihr rund 10 Euro unter dem aktuellen Internet-Preisvergleich in Deutschland. Die Bestellung könnt ihr mit eurem deutschen Amazon-Account durchführen, allerdings benötigt ihr eine Kreditkarte zur Bezahlung. (Amazon-Link)

16. November: Wer das Angebot vor einigen Wochen bei Amazon Italien verpasst hat oder wegen der fehlenden Kreditkarte nicht zuschlagen konnte, hat jetzt eine erneute Chance. Auf Amazon wird der weiße Philips Hue Runner Sport mit drei White Ambiance Leuchtmitteln samt Dimmerschalter für 159 Euro inklusive Versand angeboten. Das sind immer noch rund 30 Euro weniger als im Preisvergleich. Die komplette Deckenleuchte ist gut für kleinere Räume bis 10 Quadratmeter geeignet. (Amazon-Link)

13. November: Nach den immer noch gültigen Amazon-Angeboten gibt es jetzt kurz vor Feierabend den nächsten Kracher. Im offiziellen Online-Shop von Philips Hue bekommt ihr bis zum 15. November sage und schreibe 45 Prozent Preisnachlass auf die UVP, wenn ihr im Warenkorb den Gutscheincode smarthue eingebt. So bekommt ihr beispielsweise das E27 Starter-Kit der neuesten Generation für 109,97 Euro, das Hue White and Color E27 Doppelpack für 54,97 Euro, die LightStrips Plus für 43,97 Euro oder den Bewegungsmelder für 21,97 Euro. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei. (Aktion leider vorzeitig beendet)

9. November: Bei Amazon Italien bekommt ihr aktuell den dreiflammigen Hue Runner Spot inklusive White Ambiance Leuchtmitteln und einem Dimmer-Schalter für 110 Euro inklusive Versand. Das ist ein richtig guter Preis, denn im Preisvergleich zahlt man mindestens 180 Euro. Auch der Einzelpreis kann sich sehen lassen, für drei Hue White Ambiance GU10 zahlt man rund 80 Euro und für den Dimmer-Schalter gut 20 Euro. Die Fassung gibt es also für einen wirklich kleinen Aufpreis. Ich habe zwar nicht den weißen, aber den schwarzen 3er Runner Spot im Einsatz. Da die GU10-Lampen von Philips nicht die hellsten sind, würde ich diese Lampe für Räume bis 10 Quadratmetern empfehlen. Wie immer könnt ihr bei Amazon Italien mit eurem deutschen Account bestellen, benötigt aber eine Kreditkarte. (zum Angebot)

8. November: Zu später Stunde noch ein kurzer Hinweis, denn dieses Angebot bei Saturn ist nur bis Donnerstag um 9:00 Uhr erhältlich. Aktuell habt ihr eine günstige Gelegenheit, eure LightStrips Plus zu verlängern. Die Erweiterung bestehend aus drei Mal einem Meter bekommt ihr inklusive Versandkosten für 49,99 Euro. Das macht pro Meter 16,66 Euro, normalerweise zahlt man für einen einzelnen Meter des LED-Streifens mindestens 20 Euro. Wir gehen davon aus, dass es sich hier um die „alten“ Verpackungen ohne Eckverbindung geht. Technisch sind die LightStrips Plus Erweiterungen sonst aber auf dem neusten Stand. (zum Angebot)

2. November: Heute gibt es im eBay-Shop von MediaMarkt zwei gute Angebote. Das 2er Set Philips Hue White Ambiance kostet statt 55,99 Euro nur noch 40,99 Euro (zum Angebot), der Preisvergleich liegt bei 53 Euro. Die Kerzenlampen können nur weißes Licht darstellen. Zudem gibt es zwei Bewegungsmelder für nur 54,99 Euro (zum Angebot) statt 69,99 Euro, wobei der Preisvergleich bei 75 Euro liegt. Für beide Angebote müsst ihr den Gutscheincode PKUSCHELIG nutzen. Nur solange der Vorrat reicht.

Philips Hue Candle White and Color Ambiance

26. Oktober: Falls ich nicht unbedingt auf buntes Licht Wert legt, bekommt ihr heute bei MediaMarkt ein spannendes Angebot, das es so noch nicht gab. Das Hui White Ambiance Starter-Set mit gleich drei E27-LED-Lampen, dem Dimmer Schalter und dem Bewegungssensor gibt es für nur 139 Euro. Für alle Produkte liegt der Gesamtwert im Preisvergleich sonst bei rund 165 Euro. Das Angebot ist nur bis Freitag um 9:00 Uhr gültig. (zum Angebot)

20. Oktober: Wir machen mal wieder einen Abstecher nach Spanien. Dort bekommt ihr die aktuelle Hue White and Color Ambiance mit E27-Fassung im Doppelpack für rund 74 Euro. Zusammen mit den Versandkosten kommt ihr auf 79 Euro. Bezahlen könnt ihr mit eurem deutschen Account, benötigt aber eine Kreditkarte. In Deutschland liegt der aktuelle Vergleichspreis für das Doppelpack bei 94 Euro. (zum Angebot)

17. Oktober: Heute gibt es bei Saturn ein Bundle, das ich so zuvor noch nie im Angebot gesehen habe. Es dreht sich um die LightStrips Plus Erweiterung, also den zusätzlichen Meter für euren bestehenden LED-Streifen. Bei Saturn bekommt ihr einen 3er-Pack für 49 Euro inklusive Versand. Normalerweise kostet eine Erweiterung schon rund 22 Euro. Euren LightStrip Plus könnt ihr so auf maximal zehn Meter verlängern. (zum Angebot)

11. Oktober: Bei Gravis gibt es heute einige Angebote aus der Hue-Welt, drei davon können sich preislich absolut sehen lassen. Wer sein System erweitern möchte, hat die Auswahl zwischen diesen drei Deals.

Falls ihr die Produkte nicht zur Abholung in einer Filiale reserviert, hier zahlt ihr am besten per PayPal, kommen noch einmal 4,99 Euro Versandkosten pro Bestellung hinzu. Wie lange die Angebote gelten, ist leider nicht bekannt.

9. Oktober: Bei Conrad könnt ihr euch aktuell relativ günstig mit den Philips Hue White and Color Ambiance mit der E14-Fassung eindecken. Die bunten Lampen in Kerzenform gibt es für 79,99 Euro, wobei sich noch einmal 5,55 Euro mit dem Newsletter-Gutschein sparen lassen. So bleibt man rund 15 Euro unter dem aktuellen Internet-Preisvergleich. (zum Angebot)

3. Oktober: Heute könnt ihr wieder beim Starter-Set zuschlagen, das sich zuletzt in der Smart Home Aktionswoche bei Amazon wie geschnitten Brot verkaufte. Der Preis ist sogar noch einen Tick besser als beim letzten Mal, denn auf Amazon Italien kostet das Starter-Set der dritten Generation heute nur 114,99 Euro. Mit den Versandkosten kommt ihr bei einem Set auf knapp 119 Euro. Bezahlen könnt ihr ganz normal mit eurem deutschen Amazon-Account, lediglich eine Kreditkarte ist notwendig. (zum Angebot)

28. September: Ab 18:00 Uhr bekommt ihr heute in den Amazon-Blitzangeboten das Philips Hue Starter-Set der dritten Generation mit den aktuellen Lampen und der aktuellen Bridge günstiger als üblich. Wir gehen davon aus, dass der Preis zwischen 120 und 130 Euro fallen wird, der Preisvergleich liegt derzeit bei 142,52 Euro. Übrigens: Auf Hueblog.de findet ihr ab sofort noch mehr Inhalte rund um Hue – das Projekt werden wir in den kommenden Tagen noch einmal ausführlicher vorstellen. (zum Angebot)

21. September: Dieses Angebot hätten wir fast verpasst, aber nur fast. Dank eurer Hinweise hier noch einmal ganz offiziell der Hinweis an alle anderen, die ebenfalls so unaufmerksam sind wie wir. Bei Saturn bekommt ihr gerade die LightStrips Plus mit einem zusätzlichen Meter, also insgesamt drei Meter, für nur 59,99 Euro inklusive Versand. Das ist definitiv ein guter Kurs, denn im Prinzip gibt es den zusätzlichen Meter im Wert von 20 Euro geschenkt. Wie lange das Angebot gilt, können wir euch leider nicht sagen. (zum Angebot)

20. September: Bei Amazon Frankreich und Amazon Italien bekommt ihr heute zahlreiche Hue-Produkte deutlich günstiger als sonst. In Frankreich bekommt ihr etwa den Bewegungssensor für 26,90 Euro oder zwei farbige E14-Lampen im Doppelpack für 69,90 Euro. In Italien gibt es den LightStrip Plus für nur 47,68 Euro. Da pro Bestellung rund 6 Euro Versandkosten anfallen, lohnt es sich vor allem dann, wenn ihr mehrere Produkte bestellen wollt. Einkaufen könnt ihr ganz normal mit eurem deutschen Amazon-Account, allerdings wird eine Kreditkarte benötigt. Ansonsten funktioniert alles so, wie ihr es aus Deutschland kennt.

18. September: Bei Amazon gibt es heute nicht nur das E27 Starterset sehr günstig, sondern auch dasBasis-Set Philips Hue LightStrip+ für 59,99 Euro (Amazon-Link). Der aktuelle Preisvergleich liegt bei 67 Euro. Hierbei handelt es sich um das Basis-Set ohne Bridge. Die Lieferung erfolgt ab dem 25. September.

Angebot
Philips Hue LightStrip+ 16 Mio Farben (Basis Set...

Philips - Haushaltswaren

79,95 EUR - 11,43 EUR 59,99 EUR

16. August: Bei Amazon gibt es in den Tagesangeboten zwei interessante Produkte. Das Philips Hue White E27 Starter Set inklusive Bridge kostet jetzt 59 Euro (Amazon-Link), im Preisvergleich mindestens 66 Euro. Attraktiver ist der Preis bei dem Philips Hue White Ambiance GU10 Spot, der im 2er Set für 44 Euro (Amazon-Link) verkauft wird. Der Preisvergleich liegt bei 50,48 Euro, sogar am Prime Day war das Set teurer.

Angebot
Philips Hue White E27 LED Lampe Starter Set inkl....

Philips - Haushaltswaren

79,95 EUR - 20,95 EUR 59 EUR

Angebot
Philips Hue White Ambiance LED GU10 Spot 2-er Set...

Philips - Haushaltswaren

59,95 EUR - 0,96 EUR 44 EUR

3. August: Bei Gravis bekommt ihr den Philips Hue Dimmschalter, der im Internet-Preisvergleich inklusive Versandkosten nicht unter 25 Euro zu haben ist, im Dreierpack günstiger. Einfach drei Stück in den Warenkorb legen und dort den Gutscheincode gravis-thalia einlösen. Der Preis reduziert sich inklusive Versandkosten auf 19,98 Euro pro Stück. Praktisch, wenn man gleich mehrere Räume mit dem Schalter ausstatten möchte. (zum Angebot)

23. Juli: Und weiter geht es mit den Angeboten, dieses Mal sind Media Markt und Saturn an der Reihe. Für 49 Euro (zum Angebot) bekommt ihr beispielsweise zwei Bewegungsmelder im Doppelpack. Normalerweise kostet ein einzelner Bewegungsmelder schon über 30 Euro. Ebenfalls sehr interessant sind die LightStrip Plus Erweiterungen für nur 55 Euro (zum Angebot), denn insgesamt bekommt ihr hier drei zusätzliche Meter für euren bestehenden LightStrip Plus. Normalerweise kostet schon ein zusätzlicher Meter über 20 Euro.

22. Juli: Bei Amazon Frankreich gibt es aktuell das Philips Hue White Ambiance Starter-Kit mit zwei E27-Birnen (neuste Generation), Dimmschalter und Bridge 2.0 inklusive Versand für 94,24 Euro – der Preisvergleich liegt bei 115 Euro. Ihr könnt euch mit eurem deutschen Konto einloggen, müsst aber mit Kreditkarte bezahlen. (Amazon-Link)

12. Juli: Nach dem Prime Day gibt es bei Amazon wieder ein gutes Angebot. Die Hue Go kostet nur noch 49 Euro, allerdings liegt die Lieferzeit zwischen 3 und 5 Wochen – bei dem Preis kann man das durchaus verschmerzen. Wie immer gilt: Greift zu solange der Preis im Keller liegt. Im Preisvergleich werden 68 Euro fällig. (Amazon-Link, oder bei MediaMarkt)

11. Juli: Neben den heutigen Angeboten bei Amazon.de gibt es auch in England einen interessanten Deal rund um den Prime Day. Bei Amazon.co.uk bekommt ihr das Philips Hue White Ambiance Starter-Set bestehend aus der aktuellen Bridge, zwei E27 White Ambiance Lampen und dem praktischen Dimmer-Schalter für umgerechnet rund 65 Euro – das sind 50 Euro weniger als in Deutschland! Die einzigen Voraussetzungen: Ihr könnt zwar euren deutschen Amazon-Account nutzen, benötigt zur Bezahlung aber eine Kreditkarte und müsste Prime-Mitglied sein. Letzteres lässt sich bei Amazon.co.uk problemlos über die 30-tägige-Testphase bewerkstelligen. (Amazon-Link)

Philips Hue white ambiance

8. Juli: Bei Media Markt gibt es heute einige richtig gute Preise für Hue-Zubehör. In Klammern haben wir jeweils den aktuellen Preisvergleich für euch hinzugefügt. So gibt es zum Beispiel die Hue Go Tischleuchte für 49 Euro (69 Euro), die LightStrips+ inklusive der Hue Bridge 2.0 für 85 Euro (114 Euro) oder drei Meter LightStrips+ für 66 Euro (85 Euro). Falls ihr kein Problem mit einer etwas längeren Lieferzeit habt, bekommt ihr zwei Hue Bewegungsmelder für 49 Euro (64 Euro).

2. Juli: Bei eBay gibt es heute die Philips Hue LightStrips als Erweiterungspaket mit einem 2 Meter Lichtstreifen für nur 29,99 Euro. Im Preisvergleich zahlt man aktuell mindestens 59 Euro. (eBay-Link)

30. Juni: Saturn und Amazon bieten die noch recht neue Hue White Ambiance E14 Kerzenlampe zum bisherigen Internet-Bestpreis an. Inklusive Versand zahlt ihr nur 30,99 Euro und spart damit rund 4 Euro im Vergleich zu anderen Händlern. (Amazon-Link)

29. Juni: Bei Amazon bekommt ihr heute den Philips Hue Bewegungssensor für 32,28 Euro, das ist der aktuelle Internet-Bestpreis. Bei anderen Händlern zahlt ihr mindestens 35 Euro und müsst auf Extras wie Premium-Versand verzichten. Im Vergleich zu HomeKit-Lösungen funktioniert der Hue Bewegungsmelder zwar nur mit Philips-Lampen, dafür aber deutlich schneller. Die Lampen schalten in weniger als einer halben Sekunde und mittlerweile lassen sich in der App auch viele Details einstellen. (Amazon-Link)

20. Juni: Ihr wollt auch auf der Terrasse oder dem Balkon die passende Stimmung erzeugen und es ist keine Steckdose in der Nähe? Kein Problem mit dem mobilen Stimmungslicht Hue Go, das es heute wieder zum Internet-Bestpreis bei MediaMarkt gibt. Bei Elektronik-Riesen zahlt ihr inklusive Versand nur 56 Euro, während bei anderen Händlern mindestens 68 Euro fällig werden. (zum Angebot)

16. Juni: Bei Saturn bekommt ihr heute ein Set bestehend aus den Philips Hue LightStrips Plus und einer zusätzlichen ein Meter langen Verlängerung für nur 69,99 Euro inklusive Versandkosten. Der Preis kann sich durchaus sehen lassen, denn das zwei Meter lange Starter-Set kostet bei anderen Händlern inklusive Versand mindestens 62 Euro, die Erweiterung bekommt man im Netz nicht unter 24 Euro. Es handelt sich um die neuere Generation der LED-Streifen, die deutlich heller sind als die LightStrips ohne Plus und sich damit auch zur direkten Beleuchtung eignen, etwa an der Küchenzeile. (zum Angebot)

Philips Hue LightStrips Plus

11. Juni: Heute könnt ihr die Philips Hue White Ambiance E27-Einzellampe bei Amazon Italien zum guten Preis kaufen. Eine einzelne Lampe kostet 22,99 Euro, hinzu kommen Versandkosten in Höhe von rund 6 Euro. Im Internet-Preisvergleich zahlt man in Deutschland für eine Lampe rund 30 Euro plus Versandkosten. Lohnenswert ist das Angebot also vor allem dann, wenn man mehrere Lampen bestellt, etwa für eine Deckenleuchte mit mehreren Fassungen. Die maximale Menge liegt bei sechs Stück, inklusive Versand kommt man so auf rund 23 Euro pro Hue White Ambiance. Bestellt werden kann wie immer mit dem deutschen Amazon-Account und einer Kreditkarte. (zum Angebot)

10. Juni: Heute bekommt ihr bei Amazon Frankreich das GU10 Starter-Set mit der neuen HomeKit-Bridge und drei GU10-Lampen für nur 133 Euro. Perfekt, falls ihr einsteigen oder aufrüsten möchten, weil zum Beispiel noch die alte Bridge ohne Siri-Unterstützung bei euch im Einsatz ist. Um den Preis zu erhalten, müsst ihr auf der verlinkten Seite auf „8 neufs à partir de EUR 129,00“ klicken und dort Amazon als Händler auswählen. Bezahlen könnt ihr dann mit eurem deutsche Amazon-Account, benötigt aber eine Kreditkarte. Der Versand erfolgt in etwa zwei Wochen, dafür ist der Preis sehr gut: In Deutschland ist das Set sonst nicht unter 149 Euro erhältlich. (Amazon-Link)

2. Juni: Wir haben mal wieder ein interessantes Angebot ausgegraben. Bei Gravis bekommt ihr aktuell die Hue White Ambiance im Doppelpack für 49,98 Euro – das ist Internet-Bestpreis, pro Lampe spart ihr rund 5 bis 7 Euro. Solltet ihr eine Gravis-Filiale in eurer Nähe haben, entfallen die Versandkosten in Höhe von 5,99 Euro. Zudem könnt ihr beim Doppelpack den Newsletter-Gutschein in Höhe von 5 Euro einlösen und so noch einmal zusätzlich sparen. Beim Doppelpack kommt ihr bei der Abholung in einer Filiale auf einen Einzelpreis von 22,49 Euro pro Hue White Ambiance.

22. Mai: Bei Amazon in England bekommt ihr heute das Hue White Starter-Set mit der neuen Bridge und zwei einfachen Hue-Lampen mit E27-Fassung für umgerechnet knapp 47 Euro. Bitte beachtet: Bei Amazon.co.uk könnt ihr mit eurem deutschen Account bestellen, benötigt aber eine Kreditkarte. In Deutschland kostet alleine die Bridge aktuell knapp 49 Euro, ihr bekommt also quasi zwei warmweiße E27-Lampen geschenkt. Ein EU-Stecker für die Bridge sollte normalerweise im Lieferumfang enthalten sein. (zum Angebot)

21. Mai: Nicht viel los im Wonnemonat. Heute könnt ihr euch das mobile Stimmungslicht Philips Hue Go zum Sparpreis von nur 49,99 Euro bei MediaMarkt sichern, damit liegt ihr rund 20 Euro unter dem aktuellen Internet-Preisvergleich. Bedeutend günstiger gab es das Hue Go bisher nicht. Das portable Licht ist zwar nicht das hellste, kann aber nahezu überall aufgestellt werden. Wie lange das Angebot bei MediaMarkt gilt, wissen wir leider nicht. (zum Angebot)

16. Mai: Bei Amazon gibt es heute in der Smart Home Aktionswoche das Philips Hue White Starter-Set mit zwei Lampen und der HomeKit-Bridge inklusive Amazon Echo Dot für 112,95 Euro. Beachtet bitte: Die Hue White kann im Gegensatz zur rund doppelt so teuren Ambiance nicht die Farbtemperatur ändern, sondern lässt sich nur dimmen. Der Preis ist aber gut: Der Echo Dot kostet sonst 54,99 Euro, die Bridge kann man mit rund 40 Euro betiteln. Somit kostet eine Lampe nur noch rund 9 Euro. Ihr habt die Wahl zwischen dem weißen oder schwarzen Echo Dot. (zum Angebot)

29. April: Ein bereits vor zwei Wochen erhältliches Angebot ist wieder da. Die Philips Hue LightStrips der ersten Generation gibt es heute bei eBay für 29,99 Euro. Legt ihr gleich drei Stück in den Warenkorb, werden automatisch 15 Prozent vom Kaufpreis abgezogen und ihr zahlt nur noch 25,49 Euro pro LightStrip. Bitte beachtet, dass es sich um die nicht so helle erste Generation handelt, die als Stimmungslicht aber eine sehr gute Figur machen, weil das erzeugte Licht aufgrund der nicht so stark sichtbaren LEDs etwas harmonischer wirkt. (zum Angebot)

26. April: Bei Cyberport bekommt ihr heute das Hue White Ambiance Starter-Set inklusive aktueller Bridge, zwei E37-Lampen und dem praktischen Dimmer-Schalter für nur 99,90 Euro (zum Angebot). Das ist ein Internet-Bestpreis, aber nicht das höchste der Gefühle. Bei Tink.de, wo es seitens Philips vergangenen Woche Versandprobleme gab, die mittlerweile aber behoben wurden, bekommt ihr das gleiche Starter-Set mit einer dritten Lampe und dem Gutscheincode tink4587af für 115,90 Euro (zum Angebot), was rechnerisch natürlich noch mal eine Ecke besser ist.

Philips Hue white ambiance

24. April: Bei Notebooksbilliger bekommt ihr aktuell das Hue-Starterset der dritten Generation für 119,90 Euro, wenn ihr im Bereich „Adresse & Zahlung“ den Gutscheincode MASTERPASS eingebt und die gleichnamige Zahlungsweise verwendet. Masterpass ist ein neuer Bezahldienst von Mastercard, dort könnt ihr euch auch mit anderen Kreditkarten registrieren. Vergleichbar ist das beispielsweise mit PayPal. Die Versandkosten entfallen bei einer Lieferung mit Hermes. Zum Starter-Set selbst müssen wir wohl nicht mehr viel sagen, hier bekommt ihr jedenfalls die Bridge und drei E27-Lampen der jeweils neuesten Generation. (zum Angebot)

21. April: Eine kleine Erinnerung an die beiden Deals bei Tink.de, die eigentlich nur an Ostern gelten sollten, aber jetzt bis zum Monatsende verlängert wurden. Mit dem Gutscheincode tink4587af für 10 Prozent Rabatt bekommt ihr das Philips Hue White Ambiance E27 Starter-Kit bestehend aus HomeKit-Bridge, Dimmer-Schalter und zwei E27-Lampen mit einer dritten Gratis-Lampe für 115,90 Euro. Außerdem gibt es sieben GU10-Lampen mit dem Gutschein für nur 159,95 Euro. Diese und weitere Angebote findet ihr auf einer speziellen Sonderseite. Der einzige Wermutstropfen: Der Versand erfolgt direkt vom Hersteller und dauert meistens ein paar Tage länger – dafür stimmen die Preise. (zum Angebot)

18. April: Ich könnte wetten, dass es bei euch zuhause noch eine Deckenleuchte mit GU10-Fassung gibt, die ihr noch nicht auf Hue umgerüstet habt, weil euch vier, fünf oder sechs Lampen auf einen Schlag zu teuer waren. Normalerweise kostet eine einzelne Hue White Ambiance mit GU10-Sockel rund 32 Euro, das Doppelpack gibt es für rund 55 Euro. Noch günstiger wird es heute bei Tink.de, denn dort gibt es ein 6er-Set mit einer zusätzlichen GU10-Lampe für 169,95 Euro. Wenn ihr dann noch den 10-Euro-Gutschein tink4587af im Warenkorb einlöst, zahlt ihr pro Lampe nur noch 22,85 Euro. Und dann sieht es mit der Hue-Umrüstung von zwei oder drei Deckenleuchten vielleicht schon wieder ganz anders aus. (zum Angebot)

16. April: Auch heute gibt es wieder ein gutes Angebot. Die Philips Hue LightStrips der ersten Generation gibt es heute im 3er Set für nur 68,82 Euro (zum Angebot), das macht pro LightStrips nur knapp 23 Euro. Im Preisvergleich zahlt man mindestens 59 Euro für ein LightStrip! Das Angebot ist bei eBay verfügbar: Legt einfach drei LightStrips in den Warenkorb, um zusätzlich 15 Prozent Rabatt zu erhalten, um am Ende nur 68,82 Euro zu zahlen. Und falls ihr noch mehr Hue-Produkte kaufen wollt, werft noch einen Blick auf die Angebote bei Media Markt.

15. April: Soeben hat die Tiefpreisspätschicht bei Media Markt begonnen. Auf der Aktionsseite gibt es insgesamt 21 verschiedene Produkte, darunter unter anderem die E14-Lampen, die erst seit Anfang des Monats auf dem Markt sind. Ebenfalls im Angebot: Diverse Starter-Sets, LightStrips, einzelne GU10- oder E17-Lampen und diverses Zubehör wie die neue Bridge oder die beiden Schalter Hue Tap und Hue Dimmer. Schaut euch einfach mal um. (zum Angebot)

13. April: Das im Internet-Preisvergleich exakt 114,50 Euro teure Philips Hue White Ambiance E27 Starter-Kit bestehend aus HomeKit-Bridge, Dimmer-Schalter und zwei E27-Lampen bekommt ihr heute bei Tink.de mit dem Gutscheincode tink4587af für 115,90 Euro. Das ist zwar etwas mehr, dafür gibt es eine dritte Lampe im Wert von rund 32 Euro kostenlos dazu – und schon sieht es mit dem Preisvergleich wieder anders aus. Das Set ist ideal für Einsteiger, die White Ambiance Lampen können verschiedene Farbtemperaturen mit weißem Licht darstellen. Verzichten muss man lediglich auf die bunten Farben, aber das ist in den meisten Zimmern wohl zu verschmerzen. Bitte lasst euch nicht davon irritieren, dass auf der Produktseite ein falscher Produkttext abgedruckt ist – ihr bekommt definitiv das E27er-Set, das auf den Bildern zu sehen ist. (zum Angebot)

10. April: Im Rahmen der Oster-Angebote-Woche gibt es bei Amazon Deutschland am heutigen Montag gleich drei Hue-Produkte zum Sparpreis. Die Hue LightStrips+ haben sich in den letzten Monaten ja zu einem echten Renner gemacht, sie bekommt ihr heute zum Internet-Bestpreis von 49,99 Euro. Zum bisherigen Internet-Bestpreis könnt ihr euch den Hue Bewegungssensor sichern, den es zum ersten Mal für 29,99 Euro gibt. Mittlerweile ist er seit einem halben Jahr auf dem Markt und hat sich dank einiger Software-Updates technisch stark weiterentwickelt, so ist es mittlerweile problemlos möglich, die Lampen nach der Bewegung nicht mehr nur auszuschalten, sondern auch zum letzten Status zurückzukehren. Angebot Nummer drei sind die Hue LivingColors Iris, das Stimmungslicht im tollen Design und direkter Hue-Anbindung bekommt ihr für 59,95 Euro – auch das ist ein Internet-Bestpreis.

Angebot
Philips Hue LightStrip+ 16 Mio Farben (Basis Set...

Philips - Haushaltswaren

79,95 EUR - 29,96 EUR 49,99 EUR

Angebot
Philips Hue Bewegungssensor - komfortable...

Philips - Haushaltswaren

39,95 EUR - 1,96 EUR 29,99 EUR

Angebot
Philips Hue LivingColors Iris, Erweiterung für...

Philips - Haushaltswaren

99,95 EUR - 40,00 EUR 59,95 EUR

9. April: Es geht an diesem Wochenende wirklich Schlag auf Schlag. Heute könnt ihr euch bei Amazon in Deutschland endlich mal wieder das Starterset mit den GU10-Lampen schnappen. Wie am Anfang der Woche zahlt ihr für das Set der neuesten Generation mit der HomeKit- und Siri-kompatiblen Bridge nur 129 Euro. Im Preisvergleich kostet das Set rund 150 Euro. Es lohnt sich übrigens auch für alle, die bereits Philips Hue im Einsatz haben: Die Bridge lässt sich bei eBay Kleinanzeigen locker für 30 bis 40 Euro verkaufen. So kostet eine einzelne, bunte GU10-Lampe nur noch rund 30 bis 35 Euro. (Amazon-Link)

8. April: Und noch einmal Amazon Frankreich. Neben den Hue Runner Spots (siehe unten) bekommt ihr auch die schwarze Hue Fair zu einem echten Kracherpreis. Für knapp 100 Euro bekommt ihr die Pendelleuchte, die in Deutschland fast doppelt so viel kostet. Wie heute Morgen gilt auch hier: Die Lieferung kann ausnahmsweise ein paar Wochen dauern, aber der Preis ist definitiv heiß. Die Bestellung kann wie immer mit eurem deutschen Amazon-Account erfolgen, benötigt wird allerdings eine Kreditkarte. (Amazon-Link)

8. April: Das nennen wir mal einen echten Kracher für alle Hue-Nutzer, die eine komplette Deckenleuchte suchen. Die Hue Runner mit drei Spots gibt es in der Farbe schwarz bei Amazon Frankreich heute für 117 Euro inklusive Versand. Die Lieferzeit liegt zwar bei einem Monat, dafür spart man knapp 80 Euro im Preisvergleich. Das Angebot dürfte nicht mehr lange gelten, ich habe bereits zugeschlagen. Funktioniert ganz einfach mit dem deutschen Account und einer Kreditkarte. (Amazon-Link)

5. April: Heute könnt ihr wieder bei Amazon in Spanien zuschlagen. Dort gibt es die Philips Hue Fair als Deckenleuchte oder Pendelleuchte für jeweils rund 155 Euro. Hinzu kommen noch einmal rund 5 Euro Versandkosten, damit liegt ihr aber immer noch locker unter dem deutschen Vergleichspreis von rund 195 Euro. Bestellen könnt ihr mit eurem deutschen Amazon-Account, es ist lediglich eine Kreditkarte zur Bezahlung erforderlich. (zum Angebot: Deckenleuchte weiß/Deckenleuchte schwarz/Pendelleuchte)

3. April: Heute startet bei Amazon die Oster-Angebote-Woche mit einem echten Kracher. Das Philips Hue E27-Starter-Set der dritten Generation, also mit der neuen HomeKit-Bridge und den verbesserten Lampen, gibt es heute für nur 129 Euro. Im Internet-Preisvergleich zahlt man mindestens 150 Euro. Das Set lohnt sich nicht nur für Einsteiger, sondern auch für Hue-Besitzer, die ihr System erweitern möchten. Falls ihr die Bridge nicht benötigt, könnt ihr sie bei eBay für rund 30 bis 40 Euro verkaufen und so den Preis der sonst rund 50 Euro teuren Einzellampen weiter drücken. (Amazon-Link)

31. März: Einen echten Kracher gibt es heute im Shopping-Club Brands4Friends. Nach einer Anmeldung findet ihr dort auf der Startseite oder die Suche die Philips Hue LightStrips im Doppelpack für 49,99 Euro. Inklusive Versandkosten macht das starke 28,44 Euro pro Stück. Allerdings handelt es sich nicht um die Plus-Variante, sondern die ersten LightStrips, die noch nicht ganz so hell leuchten. Für indirekte Beleuchtung und Stimmungslicht sind die „normalen“ LIghtStrips aber immer noch gut geeignet. Achtung: Bei den letzten Aktionen waren die Bestände bei Brands4Friends schnell ausverkauft. (zum Angebot)

29. März 2017: Heute ist mal wieder Amazon Frankreich an der Reihe und bietet als Tagesangebot zwei Starter-Sets an. Die E27-Birnen der dritten Generation für 139,90 Euro sind allerdings weniger interessant, diesen Preis konntet ihr zuletzt in Deutschland auch erzielen. Interessanter ist da das GU10-Starter-Set, das inklusive Versand 144,65 Euro kostet, bezahlt wird wie immer mit dem deutschen Amazon-Account und einer Kreditkarte. In Deutschland kostet das Set samt HomeKit-Bridge und drei GU10-Lampen rund 155 Euro. (Amazon-Link)

26. März 2017: Auch am Sonntag darf ein interessantes Hue-Angebot nicht fehlen. Falls ihr noch eine alte Bridge im Einsatz habt und auf das neue Modell samt HomeKit- und Siri-Unterstützung umsteigen wollt, könnt ihr bei Amazon Italien zuschlagen. Inklusive Versand kostet die Hue Bridge dort knapp 38 Euro, bezahlen könnt ihr mit dem deutschen Amazon-Konto und einer Kreditkarte. Bei Installationen mit mehr als 50 Geräten ist eine zweite Bridge sogar erforderlich, sehr gut verschmelzen lassen sich zwei Bridges mit iConnectHue. Im Internet-Preisvergleich liegt die Bridge bei rund 53 Euro. (Amazon-Link)

25. März 2017: In den Telekom-Shops gibt es laut Flyer aktuell 40 Prozent Rabatt auf alle Hue-Produkte. Besonders interessant ist beispielsweise das neue Starter-Set mit den E27-Lampen der dritten Generation für nur 119 Euro. LightStrips gibt es für 47,99 Euro. Der einzige kleine Haken: Die Angebote gelten nur in Telekom-Shops vor Ort, nicht im Internet. Aber vielleicht geht ihr am heutigen sonnigen Samstag ja ohnehin eine Runde Shoppen.

24. März 2017: Bei Notebooksbilliger.de bekommt ihr heute das tragbare Stimmungslicht Hue Go für nur 59,90 Euro, bei Zustellung via Hermes entfallen die Versandkosten. Im Internet-Preisvergleich fallen bei anderen Händlern inklusive Versand aktuell knapp 69 Euro an. Was Hue Go alles kann, haben wir in diesem Artikel für euch zusammengefasst. (zum Angebot)

24. März 2017: Für einen bequemen Einstieg in die Hue-Welt lohnt sich heute ein Abstecher zu Cyberport. Das Philips Hue White Ambiance Starter Set mit der neuen HomeKit-kompatiblen Bridge, zwei White Ambiance Lampen mit E27-Fassung und einstellbarer Farbtemperatur sowie dem Dimmer-Schalter gibt es für 99,90 Euro, das sind rund 17 Euro weniger als im Internet-Preisvergleich. Wer auf Farben verzichten kann, bekommt einen praktischen und günstigen Einstieg in die Hue-Welt. (zum Angebot)

15. März 2017: Bei Amazon Frankreich bekommt ihr heute zahlreiche Deckenleuchten und Einzellampen von Philips Hue deutlich günstiger als in Deutschland. Beispielsweise die Philips Hue Runner Deckenleuchte für knapp 150 statt 190 Euro. (alle Angebote im Überblick)

13. März 2017: Der Einstieg in die Welt von Philips Hue ist heute bei Amazon Frankreich besonders günstig, das Starter-Set gibt es für 139,90 Euro. Zwar kommen auch hier noch ein paar Versandkosten hinzu, in Deutschland zahlt ihr für das Starter-Set der dritten Generation aber rund 20 Euro mehr. Auch hier ist zur Bezahlung eine Kreditkarte erforderlich, ihr könnt aber euren normalen Amazon-Account verwenden. (Amazon-Link)

Der Artikel Philips Hue: Alle Angebote im Überblick (14. Dezember: Angebote des Tages in Frankreich) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Zensur in China: Kritik an Apple wird lauter

Apples gehorsame Entfernung von VPN- und VoIP-Apps in China bleibt auch nach Monaten Thema in der US-Politik: Um Zugang zum lukrativen chinesischen Markt zu behalten, werfe Apple alle Standards über Bord, so ein US-Senator.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2.1 behebt Autofokus-Problem am iPhone X bei manchen Nutzern

Das gestern ausgegebene Update für iOS macht offenbar noch etwas mehr, als nur HomeKit wieder ins Lot zu bringen: Auch ein Problem, das Besitzer des iPhone X und teils auch des iPhone 8 mit dem Autofokus der Kamera hatten, scheint behoben zu sein, auch wenn Apple darüber nichts sagt. Könnt ihr das bestätigen?

Gestern Abend hat Apple ein kleines Update für iOS und tvOS veröffentlicht. Laut Release Notes kümmert sich iOS 11.2.1 hauptsächlich darum, HomeKit wiederzubeleben. Dort war der Zugriff auf Geräte nicht mehr möglich, nachdem eine gravierende Sicherheitslücke in HomeKit entdeckt worden war. Apple hatte daraufhin den Gerätezugriff einstweilen abgeschaltet. Aber das wiederhergestellte HomeKit ist anscheinend nicht der einzige Punkt, den Apple in dem Update angeht. Weiterhin beobachteten Besitzer des iPhone X, aber auch des iPhone 8 und iPhone 8 Plus, dass ein Problem mit dem Autofokus der Kamera scheinbar behoben wurde. Bei diesem Bug konnte sich die Kamera nicht für eine Linse entscheiden oder fokussierte bei manchen Nutzern manchmal gar nicht. Das Problem trat anscheinend auf, nachdem Apple zuvor iOS 11.2 ausgegeben hatte. Neustarts oder Änderungen der Kameraeinstellungen halfen nicht, dafür aber ein Downgrade auf iOS 11.1.2. Nach einem neuerlichen Update auf iOS 11.2 war der Bug dann wieder da.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Indoor-Karten: Apple informiert über bereits kartografierte Locations

LevelGrob zwei Wochen, nachdem sich nicht nur der Berliner TXL-Flughafen, sondern auch andere europäische Luftdrehkreuze wie Genf, Amsterdam und die Londoner Airports Heathrow und Gatwick mit Innenraumplänen in der Karten-Applikation Apples präsentierten, listet Apple nun alle Locations, zu denen der Konzern die passenden Indoor-Karten liefern kann. Auf den Karten der Flughafen-Innenbereiche sind nicht nur wichtige […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X Spots: Face ID und Porträt Licht

Face ID ist dein neues Passwort. Nicht zu vergessen und nicht zu kopieren. Face ID entsperrt dein iPhone X mit Brille, Schal, Bart, Make-Up – oder ohne.

Porträt Licht ermöglicht es dir Porträt Fotos in Studioqualität zu machen. Die Beleuchtung kannst du vor dem aufnehemn des Fotos oder danach anpassen. Auf dem iPhone X mit der Front- und Rückseitigen-Kamera.

The post iPhone X Spots: Face ID und Porträt Licht appeared first on iPhoneBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2.1 behebt offenbar auch Probleme mit dem Autofokus unter iOS 11.2

Die Behebung der HomeKit-Sicherheitslücke stand bei dem gestern Abend freigegebenen Update von iOS 11.2.1 sicherlich im Hauptinteresse der meisten Nutzer. Wie sich inzwischen herausgestellt hat, hat Apple in deinem Atemzug aber offenbar gleich noch ein weiteres Problem behoben, worüber sich vor allem Besitzer eines iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus freuen dürften. Diese waren seit der Veröffentlichung von iOS 11.2 nämlich teilweise von einem Problem betroffen, durch das die Kamera Schwierigkeiten hatte, den Autofokus für verschiedene Objekte korrekt zu setzen. Dieses Problem hat sich verschiedenen Berichten, unter anderem auf Twitter, zufolge nach dem Update auf iOS 11.2.1 nun ebenfalls wieder erledigt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 50/17)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern traditionell die besten Neuerscheinungen heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich hinein in die kompakte Übersicht.

Life is Strange: Im neuesten Abenteuer-Spiel von Square Enix, den Machern von Final Fantasy, spielt Ihr eine Fotografie-Studentin, die die Zeit zurückdrehen kann – und so versucht, eine alte Freundin zu retten.

Life Is Strange Life Is Strange
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 895 MB)

Frog Souls: Als mit einem Schwert bewaffneter Frosch rast Ihr in diesem Arcade-Spiel durch abgedrehte Pixel-Level und macht insgesamt vier Bossgegner fertig.

Frog Souls Frog Souls
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 16 MB)

FEZ Pocket Edition: Die bereits seit gestern verfügbare Konsolen-Portierung dreht sich um die 2D-Kreatu Gomez, die in den Platformer-Abteilungen des Spiels die dritte Dimension für sich entdeckt.

FEZ Pocket Edition FEZ Pocket Edition
(5)
5,49 € (universal, 166 MB)

Oddworld – New ’n’ Tasty: In der dritten Episode der herausragenden Alienspiel-Serie wird ein Hausmeister zum Helden, der seine Mitbürger auf den sogenannten RuptureFarms vor dem sicheren Tod bewahrt.

Oddworld: New 'n' Tasty
Keine Bewertungen
8,99 € (universal, 3009 MB)

Gorogoa: Die Story dieses neuen Rätselspiels wird auf ungewöhnliche Weise zusammengesetzt, nämlich indem Ihr Paneele mit handgezeichneten Grafiken passend arrangiert und den Handlungsverlauf so aus ihnen ablest.

Gorogoa Gorogoa
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 571 MB)

Shootout on Cash Island: In einer unliebsamen Umgebung und mit viel Geballer werden hier verlorene Karten-Teile zusammengesucht.

Shootout on Cash Island Shootout on Cash Island
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 136 MB)

The Spellsmith: Match-3 Gameplay wird in diesem Spiel clever genutzt, um Zaubersprüche auf wehrlose Gegner loszulassen.

The Spellsmith The Spellsmith
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 26 MB)

Jumanji – The Mobile Game: Das legendäre Abenteuer-Spiel mit Würfeln ist nun auch als kostenloser Download für iOS-Geräte verfügbar.

JUMANJI: THE MOBILE GAME
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 225 MB)

Seal Guardian: Dieses Hack-and-Slash ist eher nichts für schwache Nerven.

Seal Guardian Seal Guardian
Keine Bewertungen
10,99 € (universal, 871 MB)

Misa: Euer Erfolg in den Leveln dieses Puzzlers ist davon abhängig, wie präzise Ihr den Weg der Kugel durch die diversen Labyrinthe vorzeichnet.

Misa™ Misa™
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 84 MB)

Brain Machine I: Dieses Rätselspiel, von Studenten eines Indie-Studios entwickelt, stellt Euch vor 3D-Puzzlen in Form verschiedener Würfel-Strukturen.

Brain Machine I Brain Machine I
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 702 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Osram Smart+ Classic ausprobiert: HomeKit-Leuchtmittel mit E27-Sockel heute im Angebot

Eigentlich wollten wir uns mit der Vorstellung der neuen Osram Smart+ Classic noch ein paar Tage Zeit lassen. Allerdings gibt es aktuell ein interessantes Angebot bei Cyberport.

Osram Smart+ Classic HomeKit 1

Erst vor ein paar Tagen haben wir über den LED-Streifen Osram Smart+ Flex berichtet, außerdem ist heute der Osram Smart+ Plug im Angebot. Nun gibt es noch eine Ladung smartes Licht aus Deutschland: Die Osram Smart+ Classic Glühbirne mit E27-Sockel und HomeKit-Unterstützung ist nicht nur seit einigen Tagen bei uns im Büro im Einsatz, sondern aktuell auch bei Cyberport im Angebot erhältlich.

  • heute bei Cyberport: Osram Smart+ Classic im Dreierpack für 99,90 Euro (zum Angebot)

Während eine einzelne der smarten HomeKit-Lampen bei Amazon knapp 50 Euro kostet und der Internet-Bestpreis um die 40 Euro liegt, könnt ihr das Dreierset heute bei Cyberport zum Sparpreis kaufen. Dort zahlt ihr inklusive Versand nur 99,90 Euro, pro Lampe also 33,30 Euro. Damit kommt man in etwa an den Preis der Koogeek-LED heran, die für rund 30 Euro gehandelt wird.

Nur um eines vorweg zu nehmen: Bei einem ähnlichen Preis, wie es aktuell der Fall ist, würde ich auf jeden Fall zur Lösung von Osram Smart+ greifen. Der erste Grund ist schon auf den ersten Blick ersichtlich: Während die Lampe von Koogeek ein riesiger Brocken, der nur mit Fantasie noch einer klassischen Glühbirne nahe kommt, sieht die Osram Smart+ Classic dagegen tatsächlich aus wie eine normale Glühbirne und wirkt viel dezenter.

Osram Smart+ Classic HomeKit 2

Klar ist auch, dass die Osram Smart+ Classic in der HomeKit-Ausführung ausschließlich im Apple-Kosmos beheimatet ist, eine Unterstützung für Amazon Alexa oder Google Assistant gibt es bisher nämlich nicht. Dafür ist die Einrichtung aber auch denkbar einfach: Lampe einschrauben und einschalten, Home-App öffnen, Gerät hinzufügen klicken und dann den mitgelieferten HomeKit-Code scannen.

Der Vorteil bei dieser Lösung ist definitiv, dass keine Bridge benötigt wird, um die Lampe zu steuern. Die gesamte Kommunikation erfolgt über Apples Home-App oder eine Drittanbieter-Anwendung mit HomeKit-Unterstützung und natürlich über die Sprachassistentin Siri. Ebenso sind Interaktionen mit anderen HomeKit-Geräten möglich, wobei ein Apple TV oder ein iPad die Funktion der Bridge einnehmen.

Osram Smart+ Classic HomeKit 3

In der Praxis punktet die Osram Smart+ Classic mit einem warmweißen Licht sowie natürlich den üblichen 16 Millionen möglichen Farben, die allesam