Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 695.498 Artikeln · 3,74 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Dienstprogramme
5.
Musik
6.
Spiele
7.
Finanzen
8.
Spiele
9.
Soziale Netze
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Wirtschaft
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Musik
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Unterhaltung

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Unterhaltung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Drama
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Eminem
2.
Ed Sheeran
3.
Justin Bieber & BloodPop®
4.
Ed Sheeran
5.
Rita Ora
6.
Nico Santos
7.
Mark Forster
8.
P!nk
9.
Ed Sheeran
10.
Bausa

Alben

1.
Eminem
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Ed Sheeran
4.
LINKIN PARK
5.
Helene Fischer
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Michael Bublé
8.
James Blunt
9.
P!nk
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Eva Almstädt
6.
Sebastian Fitzek
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Dan Brown
9.
Andreas Gruber
10.
Håkan Nesser
Stand: 08:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

289 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

7. Dezember 2017

Sicherheitslücke in HomeKit, nächste Woche Update für iOS 11.2

Kurz vor Mitternacht informieren wir Euch noch über eine Sicherheitslücke in iOS 11.2.

Diese soll schon Anfang der kommenden Woche mit einem Update von iOS 11.2 komplett geschlossen werden.

Nach anderen Sicherheitsproblemen mit Apples Software, die inzwischen gelöst sind (Stichwort root-Bug), betrifft diese Sicherheitslücke HomeKit.

Apple hat deshalb soeben den geteilten Zugriff auf HomeKit-Geräte abgeschaltet. Das war nötig, weil eine Sicherheitslücke existiert, die den unauthorisierten Zugriff auf Smart-Türschlösser, Garagentüröffner und viele weitere HomeKit-Geräte ermöglicht.

Das Thema kam nach einem Bericht von 9to5Mac auf den Tisch. Die Sicherheitslücke soll mittels eines Angriffs auf die HomeKit-Programmierschnittstelle von Apple auftreten können. Drittanbieter-HomeKit-Produkte sind nicht betroffen.

Aktuell wurde das Problem durch die Abschaltung des geteilten Zugriffs heute Abend auf Eis gelegt, User müssen nichts weiter tun.

Problem angeblich seit Ende Oktober bekannt

Laut 9to5Mac war Apple seit Ende Oktober über die Sicherheitslücke informiert, mit iOS 11.2 und watchOS 4.2.2 wurde die Lücke wohl aber nicht komplett geschlossen. Daher soll laut Apple „Anfang der nächsten Woche“ ein Update für iOS 11.2 erscheinen:

„The issue affecting HomeKit users running iOS 11.2 has been fixed. The fix temporarily disables remote access to shared users, which will be restored in a software update early next week.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke in HomeKit aufgeflogen

Apple musste soeben den geteilten Zugriff auf HomeKit-Geräte stilllegen - Grund dahinter ist eine Sicherheitslücke, welche es ermöglichen soll, unauthorisiert Zugriff auf Smart-Türschlösser, Garagentüröffner und viele weitere HomeKit-Geräte zu erlangen. 9to5Mac gegenüber wurde ein Angriff demonstriert, der zwar laut dem Author sehr schwer nachzustellen gewesen sei, aber schlussendlich nicht g...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Recode 100: Tim Cook belegt den fünften Platz

Das Jahr geht langsam zu Ende uns somit erreichen uns die ersten Top-Listen. Ein umfassendes Ranking aus der Technik- und Medienwelt bietet Recode. In einer Top 100 Liste werden Führungskräfte und Persönlichkeiten aus der Branche gekürt, die das Jahr geprägt haben. Mit dabei ist natürlich auch Tim Cook, der dieses Jahr Platz 5 einnehmen konnte.

Die Recode 100

Geschäftsführer, Ingenieure, Trendsetter und Kreative: Recode hat in den Bereichen Technik, Medien und Handel Persönlichkeiten gesucht und diese auch gefunden. Allen voran Jeff Bezos, der als President, Chairman und CEO von Amazon das Unternehmen geprägt hat. Mit Alexa, den Echo-Lautsprechern und das Prime-Geschäft nimmt Amazon eine konkurrenzlos starke Position im Online-Handel und Service-Geschäft ein. Dabei ist man auf dem guten Weg, der größte Online-Lebensmittelhändler in den Vereinigten Staaten zu werden. Bis dahin werden jedoch noch einige Jahre vergehen und somit noch einige Top-Listen zu füllen sein.

Wir interessieren uns natürlich besonders für Tim Cook, der sich auf Rang 5 positioniert. Recode zollt Apples CEO einen besonderen Respekt, da er es nach der Steve-Jobs-Ära geschafft hat, Apple auf Kurs zu halten. Dabei hat er es sogar geschafft das Wachstum zu steigern und das Unternehmen zu einem neuen Allzeithoch geführt. Mit dem iPhone X und der Apple Watch hat er die besten Karten in der Hand, auch in Zukunft neue Rekorde zu feiern.

Die Top 5 der Recode 100

Platz 1:
Jeff Bezos – der Mann, der Amazon zum Marktführer machte

Platz 2:
Susan Fowler – die Frau, die den Uber-Chef stürzte

Platz 3:
Jodi Kantor, Megan Twohey und Ronan Farrow – die Journalisten, die Weinstein fällten

Platz 4:
Mark Zuckerberg – der Mann, der die Nachrichtenwelt änderte und dabei einen Batzen Geld verdiente

Platz 5:
Tim Cook – der Mann, der in die Fußstapfen von Steve Jobs treten musste

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Apfeltalk-Nikolaus-Zubehör-Überraschungspaket

Gewinnspiel beendet: Apfeltalk-Nikolaus-Zubehör-Überraschungspaket
[​IMG]

Heute ist Nikolaus und wir haben ein kleines Gewinnspiel für euch. Wir haben ein Zubehör-Überraschungspaket geschnürt. Dieses könnt ihr nur heute bei uns gewinnen. Dazu muss - wie immer - eine Schätzfrage...

Gewinnspiel: Apfeltalk-Nikolaus-Zubehör-Überraschungspaket
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: Neue iPhones | Apple unbeliebt | macOS 10.13.2 | Differential Privacy | LG macht OLED-Panels – #apnp vom 07.12.2017

Es ist mal wieder soweit: Die einen freuen sich, die anderen können gar nicht erwarten, dass es endlich vorbei ist (und doch sind sie hier) – der #apnp kommt. Wie jeden Werktag um kurz nach 10. Willkommen beim #apnp vom 7. Dezember 2017 – in der T-Minus-Eins-Edition!

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

Nächstes Jahr drei neue iPhones?

Wir sind noch nicht einmal soweit, dass man das iPhone X am nächsten Werktag bei Apple bekommen kann und schon gibt es die ersten Berichte, die davon gehört haben wollen, wie sich Apple das iPhone-Lineup für 2018 vorstellt. Demnach soll es drei Stück geben, derer zwei mit OLED-Display und eines mit LCD-Bildschirm.

Niemand will mehr bei Apple arbeiten

Es gibt für so ziemlich alles eine Liste, auch eine mit den beliebtesten Arbeitgebern. Nur Apple… Apple ist da noch vertreten, aber man muss schon ziemlich weit scrollen, um den iPhone-Hersteller zu finden. Auf Platz 84 landete man in der neuesten Ausgabe. Eine Schande, denn Apple war auch schon mal auf Platz 22.

macOS 10.3.2 behebt viele Sicherheitslücken

USB-Soundkarten hin, Bedienhilfen-Updates her – das wirklich Spannende an so einem Betriebssystem-Update sind doch die geschlossenen Sicherheitslücken. Derer gab es einige, wie Apple mittlerweile auflistet. Unter anderem wurde die Root-Lücke gestopft, aber auch im Kernel und im Grafiktreiber taten sich Abgründe auf.

Wie funktioniert Differential Privacy?

Differential Privacy ist ein Feature, mit dem Apple reale Daten sammelt, ohne dass diese konkret sein müssen. So viel war bekannt, aber jetzt erklärt es Apple ganz genau für alle Interessierten – und zwar im Journal für Machine Learning. Denn die Technik kommt besonders damit zum Einsatz. Beispielhaft erklärt das Unternehmen an der Emoji-Vorhersage, wie das funktioniert und warum die eigene Privatsphäre dennoch geschützt ist. Das wäre ja auch ein Ding, wenn das rauskäme, dass in Chats gerne mal das “</div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteidigt die iPhone-X-Einkerbung am Display

Die Kerbe im iPhone-X-Display, in der die Sensorik für Face-ID untergebracht ist, sorgt für Kritik, weil die Bildschirmfläche dadurch leicht verkleinert wird. Apples Manager Greg Joswiak verteidigt die Designentscheidung und spricht von einem der eindrucksvollsten technischen Produkte des Unternehmens.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iTopnews-Code: 30 Prozent Rabatt auf iPhone X Cases

Jetzt haben wir noch eine Vorweihnachtsüberraschung in Form von Rabatt-Codes für Euch.

Für kurze Zeit könnt Ihr mit dem iTopnews-Code CR64MRBV gleich 30 Prozent beim Kauf eines iPhone-X-Cases sparen. Vier Modelle stehen zur Auswahl

So einfach funktioniert es

Gebt den Code an der Kasse vor dem Kauf ein, der Rabatt wird dann automatisch abgezogen. Und wer selbst noch kein X hat oder keine Hülle benötigt, der kann dieses Zubehör natürlich auch als günstiges Weihnachts-Präsent an Freunde oder die Familie verschenken…

Das Gutschein-Angebot ist limitiert und gilt wie immer nur solange der Vorrat reicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Gesundheitschef geht, um eigene Firma zu gründen

Anil Sethi, der die Entwicklungen auf dem Gesundheitssektor bei Apple leitet, verlässt das Unternehmen und will ein eigenes Start-Up gründen, das sich natürlich wieder dem Fitness- und Gesundheitsthema widmen soll.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone auch 2017 die beliebteste Kamera auf Flickr

Dezember – Zeit für Jahresrückblicke. In den letzten Tagen haben wir euch bereits auf einen Spotify und den App Store / iTunes Store Jahresrückblick aufmerksam gemacht. Auch Flickr lässt es sich in diesem Jahr nicht nehmen, auf die letzten 12 Monate der Fotografie zurück zu blicken. Auch in diesem Jahr ist das iPhone bzw. die iPhone-Kamera die mit Abstand beliebteste Kamera auf Flickr.

iPhone auch 2017 die beliebteste Flickr-Kamera

Bei Flickr handelt es sich um ein Foto-Portal mit Community-Elementen, welches Anwendern ermöglicht, Fotos und Videos hochzuladen und mit wem auch immer zu teilen. Mehrere Milliarden Fotos lagern auf Flickr und täglich kommen neue hinzu.

Jahr für Jahr veröffentlicht Flickr verschiedene Statistiken, um einen Einblick zu geben, mit welchen Kameras die Fotos geschossen wurden, die auf den Servern des Portals landen. Nun gibt es die neuen Flickr Statistiken zum Jahr 2017.

50 Prozent aller Fotos, die in den vergangenen 12 Monaten auf Flickr geladen wurden, stammen von Smartphones (2016: 48 Prozent). 33 Prozent der Fotos stammen von DSLR-Kameras (2016: 25 Prozent) und Kompaktkameras kamen auf 12 Prozent (2016: 21 Prozent). Auf spiegellose Kamera entfallen 4 Prozent (2016: 4 Prozent).

Blicken wir auf die einzelnen Geräte. Neun der zehn am meisten genutzten Kameras hören auf den Namen „iPhone“. Nur die Canon 5D Mark III konnte sich neben dem iPhone in die Top 10 schieben. Nach dem iPhone war Canon die zweit beliebteste Marke gefolgt von Nikon. Die beliebteste Kamera in der Flickr-Community ist derzeit das iPhone 6.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Mini 2011 ab sofort obsolet

Mac Mini 2011 ab sofort obsolet
[​IMG]

Und wieder befindet sich ein neuer Kandidat auf der Liste der obsoleten Produkte. Seit Ende November führt Apple auch alle Mac Mini 2011 Modelle auf der hauseigenen Abschussliste. Damit fallen die Produkte aus dem Support und erhalten auch keine Updates mehr.

Generell steht...

Mac Mini 2011 ab sofort obsolet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017: Apple Favoriten für Bücher, eBooks, Hörbücher

„Das Beste aus 2017“ – Apples Auflistung der Topseller geht noch einmal weiter.

Cupertino hat heute nicht nur die Topseller bei Apps (Liste), Musik (Liste) und Filme/Serien(Liste) gekürt, sondern auch die bestverkauften Bücher und Hörbücher.

Topseller Buch Belletrisik

Origin von Dan Brown Origin von Dan Brown
eBook: Krimis und Thriller
(147)
22,99 € (2.1 MB)
Selfies von Jussi Adler-Olsen Selfies von Jussi Adler-Olsen
eBook: Belletristik und Literatur
(100)
19,99 € (2.2 MB)
AchtNacht von Sebastian Fitzek AchtNacht von Sebastian Fitzek
eBook: Krimis und Thriller
(92)
9,99 € (1.4 MB)
Leuchtturmmord von Katharina Peters Leuchtturmmord von Katharina Peters
eBook: Krimis und Thriller
(29)
7,99 € (7.6 MB)
Flammenkinder von Lars Kepler Flammenkinder von Lars Kepler
eBook: Krimis und Thriller
(127)
8,99 € (2.4 MB)

Topseller Buch Non-Fiction

Am A***h vorbei geht auch ein Weg von Alexandra Reinwarth Am A***h vorbei geht auch ein Weg von Alexandra Reinwarth
eBook: Familie und Beziehungen
(37)
12,99 € (2.2 MB)
Siri Handbuch von Giesbert Damaschke Siri Handbuch von Giesbert Damaschke
eBook: Computer
(10)
1,99 € (12 MB)
iPad iOS 11 Handbuch von Anton Ochsenkühn iPad iOS 11 Handbuch von Anton Ochsenkühn
eBook: Betriebssysteme
(9)
5,99 € (36 MB)
Einfach schlank und fit von Sophia Thiel Einfach schlank und fit von Sophia Thiel
eBook: Gesundheit und Fitness
(23)
15,99 € (17 MB)
Darm mit Charme von Giulia Enders Darm mit Charme von Giulia Enders
eBook: Gesundheit und Fitness
(425)
14,99 € (6.1 MB)

Topseller Hörbuch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kampf gegen den Krebs: Apple verliert Health-Manager an ehrgeiziges Startup-Ziel

Apple verliert seinen verantwortlichen Manager für die Gesundheitsprojekte Cupertinos. Nach nur einem Jahr verlässt Anil Sethi das Unternehmen, um es erneut auf eigene Faust zu versuchen. Seine neue Firma hat sich einer effizienteren Behandlung für Krebspatienten verschrieben.

Apples Manager für Health-Angelegenheiten Anil Sethi verlässt das Unternehmen. Cupertino hatte ihn erst vor einem Jahr gemeinsam mit seinem Health-Startup Gliimpse eingekauft. Seitdem hat er für Apple an den diversen Gesundheitsfunktionen in Apple-Produkten gearbeitet. Er half etwa, die Health-App von iOS und die Gesundheitsfunktionen der Apple Watch zu entwickeln und zu gestalten. Der Manager war bereits länger beurlaubt, bevor er seine Entscheidung verkündete, Cupertino zu verlassen. Während dieser Zeit war er für seine krebskranke Schwester da, die schließlich ihren Kampf gegen die Krankheit verlor. Sein Weggang von Apple soll genau damit zusammenhängen.

Versprechen an Schwester: Krebskranken besser helfen

Sethi war nur wenige Monate Vollzeit für Apple tätig, bevor er um Beurlaubung bat, die von Apple-COO Jeff Williams persönlich gewährt wurde.

Wie er erklärte, plant er nach der Zeit bei Apple erneut die Gründung einer eigenen Firma.

Bild: Men's Health

Sethi habe seiner Schwester in ihren letzten Tagen versprochen, alles dafür zu tun, dass Menschen mit Krebs eine bessere Behandlung bekommen. Dies könne zunächst dadurch erreicht werden, dass bestehende Behandlungen konsequenter angewendet werden, etwa indem Krankenakten, Laborergebnisse oder andere Informationen bei verschiedenen Ärzten und Kliniken besser vernetzt und sortiert werden. Wie er erklärte, werde er sein neues Startup zunächst selbst finanzieren, suche aber auch nach Sponsoren und Investoren, während er ein Team erfahrener Entwickler zusammenstellt.

Sethi hatte bereits 1980 einmal eine Zeit lang bei Apple gearbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X gewinnt Innovationspreis: Greg Joswiak spricht über A11 Chip, TrueDepth Kamera und mehr

Tom’s Guide hält die nächste Top-Liste für uns bereit. Dieses Mal werden die innovativsten Technologien gekürt. Da darf Apples neues iPhone X natürlich nicht fehlen. Genau genommen ist laut der Redaktion das iPhone X sogar die größte technologische Errungenschaft für das Jahr 2017.

Der „Game-Changer“

Mit dem „Overall-Award“ der innovativsten Technik des Jahres 2017 kann sich Apple einen weiteren Preis für das iPhone X in die Vitrine stellen. Ausschlaggebend war hierbei vor allem das brillante Display, die Face ID Technologie und der A11 Bionic Chip.

Mit der richtigen Farbe zur Brillanz

Bei all dieser Ehre hat auch Apples Greg Joswiak, Vice President für Produktmarketing, einige Informationen für die Kollegen. So erklärt er, dass für das OLED-Panel eine lange Entwicklungszeit investiert wurde. Ziel war es unter anderem typische Probleme, wie übersättigte Farben, zu verhindern. Hierfür verwendete man ein eigenes Farbmanagement-System.

Mit einer Kerbe zum Touch ID Ersatz

Den vielen Touch ID Gerüchten, die im Vorfeld der Veröffentlichung des iPhone X die Runde machten, muss er widersprechen. Es war nie geplant einen Fingerabdrucksensor unter dem Display oder im Gehäuse unterzubringen. Face ID funktionierte in der Entwicklung so gut, dass man keine Alternative benötigte.

Einige Nutzer stört der schwarze Balken an der Oberseite des iPhone X. Hier ist das komplexe Kamerasystem der TrueDepth-Kamera untergebracht. Die sogenannte „Notch“ (Einkerbung) stört Joswiak jedoch gar nicht. Vielmehr sieht er die Fläche als einen Bereich, in dem auf einem engen Raum die fortschrittlichsten Techniken aufeinandertreffen. Dies sieht man nicht alle Tage, auch nicht bei Apple.

Ein schlaues System

Auch zum A11 Bionic Chip kann Joswiak einen Einblick geben. So erklärt er, dass es bei dem SoC (System-on-a-Chip) nicht nur um reine Geschwindigkeit geht. So übernimmt er viele gleichzeitige Aufgaben. Beispielsweise kann der Chip die komplexe Gesichtserkennung berechnen, ohne das die anderen laufenden Prozesse ausgebremst werden.

Bei der Gelegenheit stellt Joswiak noch einen weiteren großen Vorteil heraus. So ist die komplette Hardware und Software in einem iPhone aufeinander abgestimmt. Hierfür arbeiten die Teams schon während der Entwicklung eng zusammen, um das bestmögliche Gesamtergebnis zu ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PepeLine Adventures: Bei diesem Schiebe-Puzzle fehlt das Feintuning

Bei neuen Puzzle-Spielen bin ich immer besonders neugierig. Das neue PepeLine Adventures hat mich allerdings nicht vollständig überzeugen können.

PepeLane Adventures 1

Rund 100 Level für 2,29 Euro, das klingt nach einem fairen Deal. In Sachen Umfang gibt es beim neuen PepeLine Adventures (App Store-Link) definitiv nichts zu meckern. Nach dem Download der Universal-App auf iPhone und iPad werden rund 200 MB Speicherplatz belegt, optional sind dagegen einige In-App-Käufe für Tipps und Hilfestellungen, die echte Knobel-Profis natürlich nicht anrühren.

Auf den Screenshots im App Store sieht PepeLine Adventures wirklich klasse aus. In dem Spiel wurde ein klassisches Schiebe-Puzzle in eine wirklich hübsche 3D-Welt verpackt, in der es das Ziel ist, den beiden Hauptfiguren Pepe und Lane eine Weg zu ebnen.

Die Steuerung? Denkbar einfach: Es wird einfach mit dem Finger über die Blöcke gewischt, um die gesamte Reihe in die gewünschte Richtung zu verschieben, wobei der jeweils letzte Block wieder an die erste Stelle rückt. Was am Anfang noch relativ einfach wird, entwickelt sich in PepeLine Adventures allerdings zu einer immer größeren Herausforderung.

PepeLane Adventures 2

In den insgesamt sechs Welten mit jeweils 16 Leveln gibt es immer wieder neue Spielelemente. In der ersten Welt stoßt ihr beispielsweise recht schnell auf Blöcke, die sich nicht verschieben lassen. Später gibt es dann auch rotierende oder zunächst versperrte Blöcke. Neue Spielelemente werden zunächst mit einer kleinen Erklärung vorgestellt.

Doch genau hier fangen die Probleme an, die es in PepeLine Adventures aktuell noch gibt. Die deutschen Übersetzungen sind sehr holprig und ergeben zum Teil gar keinen Sinn. Außerdem ist das Spiel noch nicht besonders gut an das iPhone X angepasst: Einige Einblendungen werden nicht korrekt dargestellt und sind an den Rändern abgeschnitten.

Das ist schade, denn eigentlich ist PepeLine Adventures ein interessantes Puzzle-Spiel mit einem klassischen Spielprinzip und einer tollen Aufmachung, wie ihr auch im offiziellen Trailer sehen könnt.

WP-Appbox: PepeLine Adventures (2,29 €, App Store) →

Der Artikel PepeLine Adventures: Bei diesem Schiebe-Puzzle fehlt das Feintuning erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Gesundheitschef Anil Sethi gründet eigene Firma

Keine guten Nachrichten für Apple: Anil Sethi, Chef der Gesundheits-Sparte, verlässt das Unternehmen.


Er hatte zuletzt maßgeblich daran mitgewirkt, dass Apps wie Health oder die Gesundheitsfunktionen der Apple Watch für Apple zu einem immer wichtigeren Gebiet wurden.

Erst ein Jahr im Amt

Anil Sethi war erst letztes Jahr zum Direktor des Gesundheitsteams ernannt worden, als Apple sein medizinisches Startup Gliimpse erwarb.

Vor seiner Ankündigung, dass er Apple verlassen würde, hatte Sethi eine verlängerte Beurlaubung in Anspruch genommen, um sich um seine Schwester Tania zu kümmern, die dann im September an Krebs starb. Die Beurlaubung, so Sethi gegenüber CNBC, wurde ihm von Apples COO Jeff Williams persönlich gewährt.

Versprechen an die tote Schwester

Mit seiner Entscheidung, Apple zu verlassen, sagt Sethi, erfüllt er ein Versprechen, dass er seiner Schwester in deren letzten Lebenstagen gab. Er hat ihr zugesagt, mit einem eigenen neuen Unternehmen, das Ciitizen heißen wird, die Krebsbehandlung für Patienten zu verbessern.

Das Startup wird sich darauf konzentrieren, Patientenakten auszuwerten und zu teilen, und die Erkrankten dann an die passenden Ärzte weiterzuleiten. Menschen wie Tania sollen es dadurch leichter haben, ihre Informationen zu erhalten – sei es über Genome, Labors, ethische Testamente oder fortgeschrittene Richtlinien.

Anil Sethi bezeichnet den besseren Zugang zu ihren medizinischen Daten als enorme Hilfe für die Patienten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: Auch 2017 die meistgenutzte Kamera bei Flickr

Apple iPhone: Auch 2017 die meistgenutzte Kamera bei Flickr auf apfeleimer.de

Jedes Jahr veröffentlicht die Foto-Community Flickr ihre Statistiken, unter anderem dazu, welche Marken bei den Kameras am häufigsten verwendet wurden. Auch in diesem Jahr ist das Apple iPhone in dieser Statistik das meistgenutzte Device für hochgeladene Fotos gewesen.

Apple iPhone bei Flickr meistgenutzte Kamera 2017

Das ist nicht überraschend, bereits 2015 und 2016 lag das iPhone in dieser Statistik auf dem ersten Rang. In diesem Jahr kommt das iPhone auf 54 Prozent der hochgeladenen Fotos in der Datenbank von Flickr, kann also eine absolute Mehrheit auf sich vereinen.

Credit: Macrumors/Flickr

Hinter Apple liegen mit Canon (23 Prozent) und Nikon (18 Prozent) die beiden größten klassischen Kamerahersteller. Generell waren Smartphones bei den Aufnahmen sehr beliebt, insgesamt 50 Prozent aller im Jahr 2017 veröffentlichen Fotos bei Flickr wurden mit einem Smartphone aufgenommen.

Smartphones machen 50 Prozent der Aufnahmen aus

Dahinter folgten DSLRs mit 33 Prozent, Point-and-Shoot-Devices kommen auf 12 Prozent und spiegellose Kameras auf 4 Prozent. Angesichts der Dominanz des iPhones ist auch 2018 damit zu rechnen, dass die iPhones die meistgenutzte Kamera bei Flickr sein werden. Alles andere wäre definitiv eine große Überraschung.

Der Beitrag Apple iPhone: Auch 2017 die meistgenutzte Kamera bei Flickr erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schallpegelmesser – Messung der Umgebungsgeräusche

Eine aussergewöhnliche Messungsgenauigkeit! Das Gerät wurde mit einem professionellen hochpräzisen Schallpegelmesser kalibriert. 

Wir haben diesen Schallpegelmesser erarbeitet, damit Sie Geld sparen könnten, weil professionelle Schallpegelmesser mehrere Hundert Dollar kosten. Dabei ziehen wir schönes Design vor und überraschen gern unsere Kunden – mit unserem Schallpegelmesser bekommen Sie auch ein elegantes und extrem bedienfreundliches Gerät mit einer intuitiven Benutzeroberfläche. 

Besonderheiten: 
– einzigartiges und attraktives Design 
– außergewöhnliche Einfachheit und Bedienfreundlichkeit

Schallpegelmesser - Messung der Umgebungsgeräusche (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay: Musikdienst Tidal und Anzeige von Alternativrouten verfügbar

Tidal AppTidal darf man hierzulande sicher als Exot unter den Musikdiensten bezeichnen. Bemerkenswert an dem Angebot ist die Tatsache, dass neben dem Rapper Jay Z als Haupteigner eine ganze Reihe weiterer Musiker beteiligt sind. Wikipedia nennt hier unter anderem Beyoncé, Rihanna, Kanye West, Daft Punk, Jack White, Madonna und Alicia Keys. Mit dem heute veröffentlichten Update […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sportschau: Update integriert Wintersport-Ticker & iPhone X-Support

Der App Store hat soeben das neuste Update für die Sportschau-App freigeben.

sportschau

Die Sportschau-App (App Store-Link) für iPhone und iPad bekommt keine Lobeshymnen. Im Schnitt vergeben mehr als 1900 Nutzer nur drei Sterne im Schnitt. Mit Ruhm haben sich die Entwickler definitiv nicht bekleckert, die iPad-App wurde zum Beispiel erst sehr spät nachgereicht. Mit dem aktuellen Update auf Version 2.4.4 gibt es jetzt abermals neue Funktionen.

Die Sportschau-App ist jetzt auch für das 5,8 Zoll große Display des iPhone X optimiert, allerdings ist die Optimierung noch nicht perfekt. Der Home-Indikator überdeckt die Navigation am unteren Rand, am oberen Displayrand passen die Symbole nicht perfekt in die Ecken. Hier müssen die Entwickler noch einmal Hand anlegen. Ich frage mich: Warum hat das niemand im Beta-Test entdeckt?

Wintersport-Ticker jetzt in der Sportschau-App

Des Weiteren gibt es ab sofort eine Einbindung des Wintersport-Tickers, wobei man auch hier nicht unbedingt von einer guten Umsetzung sprechen kann, da hier lediglich die Weiterleitung zur mobilen Webseite im In-App-Browser erfolgt.

So wirklich begeistern kann die Sportschau-App nicht. Die Umsetzung auf dem iPad ist nicht nativ, es werden oft nur Webinhalte geladen. Eine grundlegend überarbeitet Sportschau-App wäre wünschenswert. Bis dahin muss man sich damit zufrieden geben, was angeboten wird.

WP-Appbox: SPORTSCHAU (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Sportschau: Update integriert Wintersport-Ticker & iPhone X-Support erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017 - Apple veröffentlicht Top-Listen aus iTunes und App Store

Das Beste aus 2017 - Apple veröffentlicht Top-Listen aus iTunes und App Store
[​IMG]

Das Jahr neigt sich dem Ende zu - es ist traditionell Zeit für Jahresrückblicke. Wie jedes...

Das Beste aus 2017 - Apple veröffentlicht Top-Listen aus iTunes und App Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Emoji Version 11.0 - Neue Kandidaten für 2018

Emoji Version 11.0 - Neue Kandidaten für 2018
[​IMG]

Egal ob Sinn oder Unsinn - Emojis erfreuen sich größter Beliebtheit. Apple setzte dem Thema mit den neuen Animoji im Zusammenhang mit dem iPhone X die Krone auf....

Emoji Version 11.0 - Neue Kandidaten für 2018
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video für AppleTV: 5.1 Audio kommt „bald“ – Kauf und Download von Videos nicht möglich

Viele AppleTV Besitzer, die gleichzeitig Amazon Prime Kunde sind, werden am gestrigen Tag „endlich!!!“ gedacht haben. Endlich, steht Amazon Prime Video als native App für AppleTV bereit. Ein paar Randnotizen zu Amazon Prime Video für AppleTV haben wir noch für euch.

5.1 Audio kommt „bald“

Der ein oder andere Anwender wird schon festgestellt haben, dass Amazon Prime Video auf AppleTV bisher nur eine 2.1 Audioausgabe ermöglicht. Dies wird sich zukünftig ändern. Amazon hat bestätigt, dass 5.1 Audio „bald“ unterstützt wird. Wie allerdings „bald“ definiert ist, ist unklar. Für uns klingt es so, dass es sich eher um Wochen und nicht um Monate handelt.

Kompatibel mit AppleTV 3. Generation oder neuer

Amazon Prime Video steht für AppleTV 3. Generation oder neuer bereit. Jetzt fragt ihr euch vielleicht, wie ihr Amazon Prime Video auf AppleTV 3. Generation installieren könnt, da dieses Gerät nicht über den tvOS App Store verfügt. Auf dieser älteren AppleTV Generation erfolgt die Installation serverseitig und muss von euch nicht manuell angestoßen werden. Klappt dies nicht automatisch, so empfiehlt es sich, einen Neustart des Gerätes durchzuführen.

Zwischen den verschiedenen AppleTV Generationen gibt es beim Funktionsumfang allerdings Unterschiede. Live Streamings (Amazon Channels und Thursday Night Football) können nur per AppleTV 4K und AppleTV 4. Generation betrachtet werden.

Kauf und Download von Videos nicht möglich

Grundsätzlich lassen sich über Amazon Prime Video auch Inhalte auf Geräte (z.B. iPad) herunterladen und zudem können nicht in Prime enthaltene Inhalte über die App gekauft werden. Dies gilt jedoch nicht für Amazon Prime Video für AppleTV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro: Modellnummer soll A1862 sein

imac-pro-front

Viel wissen wir nicht sicher über den iMac Pro – mal davon abgesehen, was Apple auf der WWDC-Keynote gezeigt hat. Er soll im Dezember auf den Markt kommen und ansonsten brachiale Rechenleistung bieten. Aber von einer Regulierungsbehörde kommen nun ein paar Infos, wenngleich sich mit denen nicht allzu viel anfangen lässt… macOS 10.13 ist vorinstalliert (...). Weiterlesen!

The post iMac Pro: Modellnummer soll A1862 sein appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Last Minute Angebote“: Amazon trommelt fürs Weihnachtsgeschäft

Amazon Last MinuteVor Weihnachten werden bei den Versandhändlern Überstunden geschoben. Amazon will das Weihnachtsgeschäft mit seinen sogenannten „Last Minute Angeboten“ zusätzlich ankurbeln. Von heute bis 22. Dezember kündigt das Internet-Kaufhaus täglich wechselnde Aktionsangebote sowie mehr als 80.000 Blitzangebote an. Mit den Blitzangeboten ist das ja so eine Sache. Gefühlt hat die Qualität dieser zeitlich begrenzten Sonderaktionen im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Photo: Bildbearbeitungs-App erstmals auf 10,99 Euro reduziert

Gerne möchten wir noch einmal gesondert auf Affinity Photo aufmerksam machen, da der Download aktuell im Angebot ist.

Affinity Photo for iPad

Affinity Photo (App Store-Link) ist die beste iPad-App des Jahres 2017. Jetzt kann man die Bildbearbeitungs-App sogar günstiger als zum Start kaufen. Als Einführungspreis war 21,99 Euro angesetzt, später sollte der Preis steigen statt fallen. Anlässlich der Auszeichnung lässt sich die Applikation jetzt aber so günstig wie noch nie laden: Affinity Photo kostet nur noch 10,99 Euro.

Affinity Photo bietet Desktop-Qualität zum Mitnehmen. Es gibt eine vollständige Unterstützung für das Arbeiten mit einer unbegrenzten Anzahl an Ebenen, Ebenengruppen, Filterebenen und Masken. Das Anpassen von Belichtung, Schwarzpunkt, Klarheit, Leuchtkraft, Weißabgleich, Schatten, Lichtern und mehr sind nur einige Möglichkeiten Bilder zu bearbeiten.

Affinity Photo fuer iPad 2

Natürlich gibt es auch Retuschier- und Reparaturwerkzeuge in Topqualität. Bereiche lassen sch mit dem intuitiven Auswahlpinsel schnell auswählen, mit Inpainting lassen sich unerwünschte Objekte schnell entfernen, Werkzeuge für das Abwedeln, Nachbelichten, Klonen, Reparieren und Entfernen von Schönheitsfehlern sind ebenfalls mit an Bord. Affinity Photo ist für das iPad und iOS 11 optimiert. Zum Einsatz kommt die Metal-Beschleunigung für blitzschnelle Performance, ebenso wird der Apple Pencil komplett unterstützt. Fertige Fotos und Bilder lassen sich einfach im iCloud Drive ablegen.

Affinity Photo ist im Download 994 MB groß und unterstützt nur das iPad Pro, iPad Air 2 und iPad (Anfang 2017). Zur Installation wird iOS 10.3 oder neuer vorausgesetzt. Im Schnitt bekommt die Applikation vier von fünf Sterne.

WP-Appbox: Affinity Photo (10,99 €, App Store) →

Affinity Photo for iPad from Affinity on Vimeo.

Der Artikel Affinity Photo: Bildbearbeitungs-App erstmals auf 10,99 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 9: LCD-Modell soll Metallrückseite erhalten

Apple iPhone 9: LCD-Modell soll Metallrückseite erhalten auf apfeleimer.de

Es gibt bereits einige Gerüchte rund um das Apple iPhone 9, das Apple iPhone X Plus und das iPhone Xs zu finden. Nun gibt es vom Nikkei Asian Review neue Informationen in Bezug auf das iPhone 9 zu finden, das mit einem LC-Display auf den Markt kommen soll.

Apple iPhone 9: LCD-Modell mit Metallgehäuse

Und zwar hat die japanische Website mitgeteilt, dass das iPhone 9 mit LC-Display auf eine Rückseite aus Metall setzen soll – im Gegensatz zu aktuellen Modellen. Auch im Unterschied zu den anderen beiden neuen Modellen, die Apple für 2018 eingeplant zu haben scheint.

Damit könnte Apple also zwei unterschiedliche Designs für seine kommende iPhone-Generation wählen. Darüber hinaus hat das Nikkei Asian Review auch noch einmal bestätigt, dass das iPhone 9 mit einem 6,1 Zoll großen LC-Display auf den Markt kommen soll.

Zwei neue OLED-iPhones für 2018 eingeplant

Der Nachfolger des iPhone X soll abermals auf ein 5,8 Zoll großes OLED-Display setzen. Das kolportierte iPhone X Plus soll laut Analyst Ming-Chi Kuo über ein 6,5 Zoll großes OLED-Display verfügen. Nach Einschätzung von Nikkei wird das OLED-Display aber 6,2 oder 6,3 Zoll groß sein.

Der Beitrag Apple iPhone 9: LCD-Modell soll Metallrückseite erhalten erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Van Dammemoji von Jean-Claude

Jean-Claude Van Damme’s offizielle VanDammemoji Tastatur-und Sticker-Anwendung. Kuratiert von Jean-Claude selbst. VanDammemoji umfasst mehr als 150 Emojis von Training über Kämpfe bis hin zu brandneuen aus der neuen Serie Jean-Claude Van Johnson – jetzt Streaming!

VanDammemoji funktionieren in allen Messanger-Anwendungen, die das Kopieren und Einfügen von GIFs unterstützen. Sie können die Anwendung als Tastatur oder Nachrichten App instellieren (iOS 10+). 

Funktionen umfassen:
– Emojis
– Stickers
– Integrierte QWERTY Tastatur
– Anpassbare Emoji Größen

Bitte, schauen Sie oft nach, da neue Designs immer wieder hinzugefügt werden!

Van Dammemoji von Jean-Claude (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017: Apple Favoriten bei Musik – Titel und Alben

Apple hat heute in allen Kategorien „Das Beste aus 2017“ gekürt.

Den besten Apps haben wir schon eine eigene News gewidmet. Kurz zusammengefasst: Ausgezeichnet wurden dieses Jahr die Videobearbeitungs-App Enlight Videoleap, das Spiel Splitter Critters, der iPad-Fotoeditor Affinity Photo und das grafisch umwerfende Tablet-Spiel Hidden Folks.

Auch Mac-Apps wurden ausgezeichnet: der HDR-Fotoeditor Aurora HDR 2018 und das von Konsolen portierte Top-Spiel The Witness. Alle Übersichtslisten zu Apps findet Ihr hier bei iTopnews.

Inzwischen liegt auch „Das Beste aus 2017“ für die Kategorie Musik vor.

Musik: Top-Titel aus 2017

Ed Sheeran: Shape of You
Musik (Einzelsong)
1,29 €
Alice Merton: No Roots
Musik (Einzelsong)
1,29 €
Rag Rag'n'Bone Man: Human
Musik (Einzelsong)
1,29 €
Mark Forster: Chöre
Musik (Einzelsong)
1,29 €
Kygo & Selena Gomez: It Ain't Me
Musik (Einzelsong)
1,29 €
Robin Schulz: OK (feat. James Blunt)
Musik (Einzelsong)
1,29 €

Musik: Top-Alben aus 2017

Ed Sheeran: ÷ (Deluxe)
Musik (Album mit 16 Tracks)
12,99 €
Shindy: DREAMS
Musik (Album mit 15 Tracks)
10,99 €
KC Rebell: Abstand (Deluxe Edition)
Musik (Album mit 40 Tracks)
12,99 €
The Weeknd: Starboy
Musik (Album mit 18 Tracks)
6,99 €
Kollegah: Imperator (Super Deluxe Edition)
Musik (Album mit 42 Tracks)
12,99 €
Metallica: Hardwired…To Self-Destruct (Deluxe)
Musik (Album mit 26 Tracks)
13,99 €
187 Strassenbande: Sampler 4
Musik (Album mit 16 Tracks)
12,99 €
Mark Forster: TAPE (Kogong Version)
Musik (Album mit 23 Tracks)
10,99 €

  

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017: Apple Favoriten für Filme und TV-Serien

Auch im Bereich Filme und TV-Serien hat Apple aktuell „Das Beste aus 2017“ gekürt.

Nach den Top-Apps 2017 (Liste hier) und den Top-Music-Acts (Liste hier) haben wir nun den Überblick zu den Topsellern im Bereich Film und TV-Serie für Euch.

Topseller Filme

Rogue One: A Star Wars Story
Keine Bewertungen
13,99 €
Guardians of the Galaxy Vol. 2 Guardians of the Galaxy Vol. 2
Keine Bewertungen
11,99 €
Passengers Passengers
Keine Bewertungen
9,99 €
John Wick: Kapitel 2
Keine Bewertungen
11,99 €
Doctor Strange (2016) Doctor Strange (2016)
Keine Bewertungen
11,99 €
Fast & Furious 8 Fast & Furious 8
Keine Bewertungen
16,99 €
Willkommen bei den Hartmanns Willkommen bei den Hartmanns
Keine Bewertungen
13,99 €
The Accountant (2016) The Accountant (2016)
Keine Bewertungen
13,99 €

Topseller TV-Serien

Homeland: Homeland, Staffel 6
Keine Bewertungen
26,99 €
Suits: Suits, Staffel 3
Keine Bewertungen
19,99 €
Sherlock: Sherlock, Staffel 4
Keine Bewertungen
11,99 €
Westworld: Westworld, Staffel 1
Keine Bewertungen
23,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017: Apple kürt Lieblings-Apps (Liste)

Auch 2017 kürt Apple zum Jahresende die besten Apps der vergangenen zwölf Monate.

Wie gewohnt werden dabei vier Awards vergeben: beste iPhone-App, bestes iPhone-Spiel, beste iPad-App und bestes iPad-Spiel. Ausgezeichnet wurden dieses Jahr die Videobearbeitungs-App Enlight Videoleap, das Wisch-Spiel Splitter Critters, der iPad-Fotoeditor Affinity Photo und das grafisch umwerfende Tablet-Spiel Hidden Folks.

Auch Mac-Apps wurden ausgezeichnet – und zwar der HDR-Fotoeditor Aurora HDR 2018 und das von Konsolen portierte Top-Spiel The Witness. Hier alle Preisträger im Überblick:

Enlight Videoleap Enlight Videoleap
(57)
Gratis (universal, 62 MB)
Splitter Critters Splitter Critters
(93)
3,49 € (universal, 129 MB)
Affinity Photo Affinity Photo
(308)
10,99 € (iPad, 948 MB)
Hidden Folks Hidden Folks
(376)
4,49 € (universal, 121 MB)
Aurora HDR 2018 Aurora HDR 2018
Keine Bewertungen
99,99 € (327 MB)
The Witness The Witness
(7)
43,99 € (3669 MB)

Neben diesen vier herausragenden Neuveröffentlichungen des Jahres listet Apple im App Store außerdem noch die Top-Charts der kostenlosen und gekauften Apps und Spiele auf. Hier jeweils die Top 5:

Top 5 der App Store App-Charts 2017 (gratis)

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(487021)
Gratis (iPhone, 149 MB)
YouTube: Ansehen & Entdecken
(39475)
Gratis (universal, 193 MB)
Instagram Instagram
(481638)
Gratis (iPhone, 135 MB)
Snapchat Snapchat
(20632)
Gratis (iPhone, 214 MB)
Messenger Messenger
(69519)
Gratis (universal, 233 MB)

Top 5 der App Store App-Charts 2017 (gekauft)

Blitzer.de PRO Blitzer.de PRO
(21458)
0,49 € (iPhone, 99 MB)
Threema Threema
(11770)
3,49 € (universal, 61 MB)
Enlight Enlight
(2034)
3,49 € (universal, 112 MB)
7-Minuten-Trainingseinheit 7-Minuten-Trainingseinheit
(2277)
3,49 € (iPhone, 159 MB)
LightX LightX
(163)
2,29 € (iPhone, 56 MB)

Top 5 der App Store Spiele-Charts 2017 (gratis)

Super Mario Run Super Mario Run
(22067)
Gratis (iPhone, 216 MB)
Wort Guru Wort Guru
(98916)
Gratis (universal, 74 MB)
Clash Royale Clash Royale
(65585)
Gratis (universal, 113 MB)
Piano Tiles 2™ Piano Tiles 2™
(12057)
Gratis (universal, 98 MB)
Snake VS Block Snake VS Block
(3691)
Gratis (universal, 68 MB)

Top 5 der App Store Spiele-Charts 2017 (gekauft)

Plague Inc. Plague Inc.
(17901)
0,99 € (universal, 99 MB)
Minecraft Minecraft
(33892)
7,99 € (universal, 168 MB)
MONOPOLY Game MONOPOLY Game
(3173)
1,09 € (iPhone, 689 MB)
Bloons TD 5 Bloons TD 5
(5217)
3,99 € (iPhone, 110 MB)
Hitman Sniper Hitman Sniper
(1578)
0,49 € (universal, 995 MB)

Natürlich finden sich im App Store im „Heute“-Tab unter den jeweiligen Kategorien noch weitere Apps und Spiele. Hier daher alle anderen Topseller im Überblick:

Apps für…

…iPhone

Top-Seller iPhone Apps (Gekauft)
1. Blitzer.de PRO (Eifrig Media)
2. Threema (Threema GmbH)
3. Enlight (Lightricks Ltd.)
4. 7-Minuten-Trainingseinheit (Fitness Guide Inc)
5. LightX (Andor Communications Private Limited)
6. WetterOnline Pro (WetterOnline – Meteorologische Dienstleistungen GmbH)
7. Facetune (Lightricks Ltd.)
8. Oje, ich wachse! (Domus Technica)
9. Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff (Star Finanz GmbH)
10. WeatherPro (MeteoGroup Deutschland GmbH)

Top-Seller iPhone Apps (Gratis)
1. WhatsApp Messenger (WhatsApp Inc.)
2. YouTube: Ansehen & Entdecken (Google, Inc.)
3. Instagram (Instagram, Inc.)
4. Snapchat (Snapchat, Inc)
5. Messenger (Facebook, Inc.)
6. Google Maps – GPS Navigation (Google, Inc.)
7. Facebook (Facebook, Inc.)
8. Spotify Music (Spotify Ltd.)
9. Bitmoji (Bitstrips)
10. eBay Kleinanzeigen (Marktplaats BV)

…iPad
Top-Seller iPad Apps (Gekauft)
1. GoodNotes 4 (Timebase Technology Limited)
2. Procreate (Savage Interactive Pty Ltd)
3. Duet Display (Duet, Inc)
4. App für WhatsApp – Version für iPad (Wzp Solutions Lda)
5. PDF Expert von Readdle (Readdle Inc.)
6. Affinity Photo (Serif Labs)
7. WetterOnline Pro (WetterOnline – Meteorologische Dienstleistungen GmbH)
8. ChatMate for WhatsApp (Bastian Roessler)
9. Notability (Ginger Labs)
10. WeatherPro for iPad (MeteoGroup Deutschland GmbH)

Top-Seller iPad Apps (Gratis)
1. Messenger für WhatsApp – App für iPad (Wzp Solutions Lda)
2. Netflix (Netflix, Inc.)
3. YouTube: Ansehen & Entdecken (Google, Inc.)
4. Amazon Prime Video (Amazon Instant Video Limited)
5. Taschenrechner Pro+ für iPad (Apalon Apps)
6. Skype für iPad (Skype Communications S.a.r.l)
7. Amazon (Amazon)
8. Microsoft Word (Microsoft Corporation)
9. Google Maps – GPS Navigation (Google, Inc.)
10. Spotify Music (Spotify Ltd.)

Spiele für…

… iPhone
Top-Seller iPhone Games (Gekauft)
1. Plague Inc. (Ndemic Creations)
2. Minecraft (Mojang)
3. MONOPOLY Game (Electronic Arts)
4. Bloons TD 5 (Ninja Kiwi)
5. Hitman Sniper (SQUARE ENIX INC)
6. Assassin’s Creed Identity (Ubisoft)
7. F1 2016 (The Codemasters Software Company Limited)
8. Mini Metro (Dinosaur Polo Club)
9. Monument Valley 2 (ustwo Games Ltd)
10. Tank Hero (Clapfoot Inc.)

Top-Seller iPhone Games (Gratis)
1. Super Mario Run (Nintendo Co., Ltd.)
2. Wort Guru (Zentertain Ltd.)
3. Clash Royale (Supercell)
4. Piano Tiles 2™ (Cheetah Technology Corporation Limited)
5. Snake VS Block (Voodoo)
6. Quizduell (FEO Media)
7. Subway Surfers (Kiloo)
8. Stadt Land Fluss – Wörtespiel (Fanatee)
9. 4 Bilder 1 Wort (LOTUM GmbH)
10. Hill Climb Racing 2 (Fingersoft)

…iPad
Top-Seller iPad Games (Gekauft)
1. Minecraft (Mojang)
2. Monument Valley 2 (ustwo Games Ltd)
3. RollerCoaster Tycoon® Classic (Atari)
4. F1 2016 (The Codemasters Software Company Limited)
5. Farming Simulator 18 (GIANTS Software GmbH)
6. The Room Three (Fireproof Games)
7. The Room (Fireproof Games)
8. MONOPOLY for iPad (Electronic Arts)
9. Bloons TD 5 HD (Ninja Kiwi)
10. Plague Inc. (Ndemic Creations)

Top-Seller iPad Games (Gratis)
1. Super Mario Run (Nintendo Co., Ltd.)
2. Clash Royale (Supercell)
3. Wort Guru (Zentertain Ltd.)
4. Roll the Ball – slide puzzle (BitMango)
5. Gardenscapes (Playrix Games)
6. Bubble Witch 3 Saga (King)
7. Hill Climb Racing 2 (Fingersoft)
8. Homescapes (Playrix Games)
9. Rolling Sky (Cheetah Technology Corporation Limited)
10. Piano Tiles 2™ (Cheetah Technology Corporation Limited)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Last Minute Angebote, heute Tag 1 – regelmäßig aktualisiert

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Bis kurz vor Weihnachten gibt es jetzt Last-Minute-Angebotswochen. Die Deals gelten nur jeweils 4 Stunden ab Startzeit.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Nur bis 23.59 Uhr im Tagesangebot: Drohnen von DJI und mehr

Spezialangebot für Musikfreunde von Amazon Music Unlimited

Blitzangebote-Highlights im Überblick:

Ab 15 Uhr:


Ab 15.05 Uhr:
Ab 15.15 Uhr:
Ab 15.20 Uhr:
Ab 15.25 Uhr:
Ab 15.30 Uhr:
Ab 15.35 Uhr:
Ab 15.40 Uhr:
Ab 15.45 Uhr:
Ab 15.55 Uhr:
Ab 16.05 Uhr:
Ab 16.10 Uhr:
Ab 16.15 Uhr:
Ab 16.25 Uhr:
Ab 16.30 Uhr:
Ab 16.40 Uhr:
Ab 16.45 Uhr:
Ab 16.50 Uhr:
Ab 16.55 Uhr:
Ab 17 Uhr:
Ab 17.05 Uhr:
Ab 17.10 Uhr:
Ab 17.20 Uhr:
Ab 17.25 Uhr:
Ab 17.30 Uhr:
Ab 17.35 Uhr:
Ab 17.40 Uhr:
Ab 17.45 Uhr:
Ab 17.50 Uhr:
Ab 17.55 Uhr:
Ab 18 Uhr:
Ab 18.05 Uhr:
Ab 18.10 Uhr:
Ab 18.15 Uhr:
Ab 18.25 Uhr:
Ab 18.30 Uhr:
Ab 18.35 Uhr:
Ab 18.40 Uhr:
Ab 18.50 Uhr:
Ab 18.55 Uhr:
Ab 19 Uhr:
Ab 19.05 Uhr:
Ab 19.10 Uhr:
Ab 19.15 Uhr:
Ab 19.20 Uhr:
Sale

Ab 19.30 Uhr:
Ab 19.40 Uhr:

Die nächsten Last-Minute-Angebote gibt es morgen früh ab 6 Uhr wie gewohnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satter Einführungsrabatt: hardwrk Premium Silikon Case für iPhone X für nur 9,90 Euro statt 13,90 Euro

Wenn Sie noch auf der Suche nach einer ultradünnen Hülle für Ihr neues iPhone X sind, dann haben Sie noch bis Sonntag, 10. Dezember, Zeit, das ebenfalls neue hardwrk Premium Silikon Case für nur 9,90 Euro auf Amazon zu kaufen. Damit Ihr neues Premium-Smartphone von Anfang an geschützt ist und dennoch gut in der Hand liegt, hat hardwrk das beliebte Premium Silikon Case jetzt auch für das iPhone X im Angebot. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Magic Keyboard: Nutzer klagen über gebogene Tastaturen

Magic Keyboard verbogen

Die 150-Euro-Tastatur mit Ziffernblock liegt nicht immer plan auf, wie Nutzer monieren – das Alu-Gehäuse sei ähnlich wie eine Banane geformt. Apple überarbeitet das vor wenigen Monaten eingeführte Keyboard derzeit anscheinend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für das iPhone X: LG rüstet massiv für OLED-Lieferungen an Apple

LG arbeitet eifrig daran, OLED-Displays in größeren Mengen an Apple zu liefern. Noch ist nichts konkretes bekannt, möglicherweise liefert LG Display aber bereits kommenden Sommer Panels für das iPhone X.

Im iPhone X setzt Apple erstmals auf die OLED-Displaytechnik. Diese Panels sind aber derzeit noch teurer und schwerer zu bekommen. Apple bezieht die Displays für das iPhone X einzig von Samsung, doch auch LG Display arbeitet daran, Apple mit OLEDs zu versorgen. Es liefert schon seit vielen Jahren Displays für Apples iPhones und ist derzeit bemüht, im OLED-Bereich aufzuholen. In den nächsten drei Jahren möchte das Unternehmen rund 13,7 Milliarden Dollar in die eigenen OLED-Fertigungsstätten investieren. Apple hatte zuletzt rund 2,7 Milliarden Dollar in die Displayfertigung von LG investiert, an Standorten, an denen später ausschließlich für Apple produziert werden soll.

iPhone X im Apple Store

iPhone X zum Launch

Das könnte eventuell schon kommenden Sommer passieren, wie aus südkoreanischen Medienberichten hervorgeht. Dann nämlich könnte LG bis zu 60 Millionen Panels in der Paju-Fabrik herstellen. Mit Samsung soll Apple Verträge über eine jährliche Abnahme von 67 Millionen Panels haben.

Von den Unternehmen gibt es hierzu noch keine Stellungnahme.

Jüngsten Berichten nach könnte Apple auch im kommenden Jahr noch einmal zumindest ein Modell mit LCD-Bildschirm im Portfolio haben. Die OLED-iPHones könnten einem früheren Gerücht nach zumindest einstweilen noch den Top-Modellen vorbehalten bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone X: LG könnte OLED-Displays früher liefern

Apple iPhone X: LG könnte OLED-Displays früher liefern auf apfeleimer.de

Das Apple iPhone X soll unter anderem deshalb später auf den Markt gekommen sein, weil nicht genug OLED-Panels von Samsung ausgeliefert werden konnten. Bisher wurde zudem davon ausgegangen, dass Samsung als alleiniger Zulieferer für das iPhone X in puncto Displays fungieren soll.

Apple iPhone X: OLED-Displays auch von LG

Wie The Korea Herald nun berichtet, soll LG nun einen Zulassungsantrag gestellt haben, der sich auf die Lieferung von OLED-Displays für das iPhone X bezieht. Innerhalb des Antrags ist die Rede davon, dass der OLED-Deal mit Apple bisher noch nicht in Stein gemeißelt ist.

Dennoch ist diese Meldung überraschend, denn bisher wurde berichtet, LG Display würde erst 2018 oder 2019 für entsprechende iPhones OLED-Displays liefern können. Nun sieht es so aus, als würde LG Display schon in Kürze OLED-Displays für das iPhone X liefern.

Bisherige Gerüchte sahen Samsung als einzigen Zulieferer

Damit wäre Samsung nicht mehr der alleinige Zulieferer für OLED-Panels beim iPhone X. Für Apple würde sich damit wohl eine deutlich höhere Produktion und damit auch Verfügbarkeit ergeben. Diese könnte sich dann in höheren Verkaufszahlen niederschlagen.

Der Beitrag Apple iPhone X: LG könnte OLED-Displays früher liefern erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 7.12.17

Dienstprogramme

Antivirus Endurance LITE (Kostenlos, Mac App Store) →

QCTools (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

Screenshop Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

Screenshop Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

iSudoku-Puzzlespiel (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität 

Focus - Produktivitätstimer (Kostenlos+, Mac App Store) →

Pyká (Kostenlos, Mac App Store) →

iRASPA (Kostenlos, Mac App Store) →

Keep It (Kostenlos+, Mac App Store) →

DeskCover (Kostenlos, Mac App Store) →

4th Office - Enjoy email again (Kostenlos, Mac App Store) →

PEIG (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

Used Letter Board (Kostenlos, Mac App Store) →

Empire (Kostenlos, Mac App Store) →

????? (Kostenlos, Mac App Store) →

Happy Architect (Kostenlos, Mac App Store) →

Letterpress - Word Game (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

Hang - Video Always On Top (Kostenlos, Mac App Store) →

Iris: Screen Recorder (Kostenlos+, Mac App Store) →

AnyMP4 MXF Converter (21,99 €, Mac App Store) →

Wirtschaft 

Office Chat, Work Messaging (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit gebrauchten iPhones und iPads Geld sparen

iPhone 5s

Es muss nicht immer ein teures Neugerät sein: iPhones und iPads aus zweiter Hand decken viele Funktionen ab – und sind deutlich billiger zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Agent A mit neuer Gratis-Episode und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

Best of 2017: Apple kürt die App-Favoriten

iTunes-Karten mit Rabatt

Film-Aktion von Apple: 31 Tage, 31 Angebote

Bis 23.59 Uhr am heutigen Mittwoch lässt sich der Thriller The Infiltrator mit Bryan Cranston und Diane Kruger für 3,99 Euro in HD laden.

The Infiltrator The Infiltrator
Keine Bewertungen
9,99 €

App-News

Streets of Rage: SEGA bringt den klassischen Fighter von 1991 jetzt als Free-to-Play in seiner Retro-Reihe SEGA Forever (App-Übersicht) unter. Werbung kann per In-App-Kauf deaktiviert werden.

Streets of Rage Classic Streets of Rage Classic
(66)
Gratis (universal, 127 MB)

Affinity Photo: Das mächtige Tool für die Fotobearbeitung am iPad lässt sich in einer kurzfristigen Rabattaktion nur 48 Stunden 50 Prozent rabattiert laden – weil Apple die App zur „iPad-App des Jahres“ gekürt hat.

Affinity Photo Affinity Photo
(308)
10,99 € (iPad, 948 MB)

Agent A Rätsel in Verkleidung: Das Spionage-Abenteuer wurde mit einer neuen vierten Episode erweitert. Für Bestandskunden ist die neue Folge gratis.

Agent A: Rätsel in Verkleidung
(664)
5,49 € (universal, 623 MB)

Apple Store App: Die hauseigene Apple-App wurde auf Version 4.4 gehoben. Das Update bringt iOS-11-Verbesserungen.

Apple Store Apple Store
(3330)
Gratis (universal, 70 MB)

Google Übersetzer: Der praktische Translator erlaubt nun auch, die Zwischenablage per 3D Touch zu übersetzen. Auch der iPhone-X-Support wurde verbessert.

Google Übersetzer Google Übersetzer
(4968)
Gratis (universal, 60 MB)

App des Tages

Reigns – Her Majesty haben wir heute zur App des Tages gekürt. Das Tinder-ähnliche Kartenspiel ist der Nachfolger des App-Store-Erfolgs Reigns.

Reigns: Her Majesty
(9)
3,49 € (universal, 176 MB)
Reigns Reigns
(1204)
3,49 € (universal, 122 MB)

Neue Apps

Glopy: Mithilfe des Accelerometers werden in diesem Spiel wie Holzlabyrinthe gestaltete, kleine 3D-Rätsel gelöst.

Glopy Glopy
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 387 MB)

Ashworld: In einer postapokalyptischen Welt müsst Ihr Euch durch die offene Spielwelt kämpfen – natürlich, um zu überleben.

Ashworld Ashworld
Keine Bewertungen
4,49 € (universal, 64 MB)

Passpartout – Starving Artist: Als talentierter, aber armer französischer Künstler versucht Ihr Euch hier als Maler durchzusetzen.

Passpartout: Starving Artist
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 747 MB)

Derrick the Deathfin: In einer wie bei Origami aus Papier zusammengefalteten Welt rast Ihr als möderischer Fisch durch Unterwasserwelten.

Derrick the Deathfin Derrick the Deathfin
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 859 MB)

Streets of Rage Classic: SEGA legt diese Woche eines der besten klassischer Beat’em’up-Games wieder auf.

Streets of Rage Classic Streets of Rage Classic
(66)
Gratis (universal, 127 MB)

Shuyan Saga: In 3D-Kämpfen treten mit japanischen Kampfkünsten ausgestattete Fantasy-Helden der Graphic-Novel-Serie gegeneinander an.

Shuyan Saga™ Shuyan Saga™
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 1646 MB)

Riddlord – Die Konsequenz: Dieses 3D-Rätselspiel dreht sich um die Aufklärung mysteriöser Serienmorde.

Riddlord: Die Konsequenz
Keine Bewertungen
4,49 € (universal, 675 MB)

Portal Knights: Im lokalen Multiplayer-Modus erlebt Ihr mit bis zu vier Rittern eine große Fantasy-Welt, in der Ihr Euer Abenteuer selbst gestalten könnt.

Portal Knights Portal Knights
(11)
5,49 € (universal, 1307 MB)

The Uncertain: Mit einem Roboter als Heldenfigur wird in dieser Konsolen-Adaption eine düstere Welt mit vielen Gefahren erkundet.

The Uncertain The Uncertain
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 2184 MB)

Tales of Inca – Lost Land: Mit einem Stamm Inkas entdeckt Ihr einen verlorenen geglaubten Weltteil.

Tales of Inca: Lost Land
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 312 MB)

PepeLine Adventures: Sechs Feeninseln werden mit den Titelhelden dieses Abenteuerspiels durchquert, um sie von dem Bann einer bösen Hexe zu befreien.

PepeLine Adventures PepeLine Adventures
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 209 MB)

VEmpire: Fantasy-Freunde könnten in diesem umfangreichen digitalen Kartenspiel mit Vampir-Thematik eine neue Passion finden.

VEmpire-The Kings of Darkness VEmpire-The Kings of Darkness
Keine Bewertungen
7,99 € (universal, 276 MB)

Super Donuts: Auch für Fans von trashigeren Spielen hält diese Woche mit einem Donut-Platformer etwas bereit.

Super Donuts! Super Donuts!
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 81 MB)

Getting Over It: Ebenfalls etwas trashig kommt dieses skurrile Textabenteuer daher, das sich um einen Mann dreht, der versucht, einen schwierig zu erklimmenden Berg zu besteigen.

Getting Over It Getting Over It
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 265 MB)

Big Shot Boxing: In diesem Minispiel treten verschiedene Boxer-Charaktere im klassischen Vegas-Zweikampf gegeneinander an.

Big Shot Boxing Big Shot Boxing
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 55 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay Cash: Video erklärt Senden & Empfangen von Geld – Transaktionslimit bei 3000 Dollar pro Überweisung

Vergangenen Samstag hat Apple iOS 11.2 veröffentlicht. Eine der größten Neuerungen liegt sicherlich in Apple Pay Cash. Diese Funktion hat Apple allerdings erst Anfang dieser Woche freigeschaltet. Damit haben Anwender in den USA die Möglichkeit, Freunden und Bekannten Geld zu senden bzw. Geld von diesen anzufordern. Darüberhinaus informiert über Transaktionslimits.

Video erklärt Senden & Empfangen von Geld

Apple hat im hauseigenen YouTube-Kanal ein neues Video veröffentlicht, mit dem erklärt wird, wie ihr Geld senden und empfangen könnt. Dieses erklärt euch Schritt für Schritt, wie ihr Apple Pay Cash einsetzen könnt.

Das Ganze wird über die Nachrichten-App realisiert und es Bedarf nur weniger Schritte, um Geld zu senden bzw. anfordern könnt.

Apple informiert über Transaktionslimits

Darüberhinaus hat Apple ein Support Dokument veröffentlicht, um etwas detaillierter über Apple Pay Cash Transaktionslimits zu informieren.

Zunächst einmal unterscheidet Apple zwischen verschiedenen Limits. Möchtet ihr von einer Debit Card oder Prepaid Card Geld für Apple Pay Cash hinzufügen, so muss dieser Betrag zwischen 10 Dollar und 3.000 Dollar pro Transaktion liegen. Maximal könnt ihr pro Woche 10.000 Dollar hinzufügen.

Beim Senden und Empfangen von Geld liegt das Limit zwischen 1 Dollar und 3.000 Dollar pro Transaktion. Pro Woche könnt ihr maximal 10.000 Dollar senden oder empfangen. Natürlich könnt ihr auch euer Apple Pay Cash Guthaben zurück auf ein Bankkonto überweisen. Pro Überweisung müsst ihr euch für einen Betrag zwischen 1 Dollar und 3.000 Dollar entscheiden. Liegt euer gesamtes Apple Pay Cash Guthaben unter 1 Dollar, so könnt ihr den Gesamtbetrag abbuchen. Innerhalb einer Woche könnt ihr maximal 20.000 Dollar auf euer Bankkonto überweisen.

Zudem betont Apple, dass auf verifizierten Apple Pay Cash Karten maximal 20.000 Dollar lagern können. Das sollte reichen, um den Großteil von Überweisungen zwischen Freunden und Bekannten zu erledigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 28.70 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone bleibt die populärste Kamera auf Flickr

Iphone Kamera HeaderDas iPhone ist die populärste Kamera auf Flickr. Mit deutlichen 54 Prozent Anteil an den auf die Fotografie-Plattform hochgeladenen Bildern platziert sich Apple als Hersteller auch in diesem Jahr deutlich vor Canon (23%) und Nikon (18%). Der Fairness halber muss man sich natürlich eingestehen, dass man sein Smartphone wesentlich öfter zur Hand hat als die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auswertung von Nutzerdaten: Apple verspricht Sicherheit und Anonymität

Was passiert eigentlich mit den Nutzerdaten, die Apple unter iOS und macOS erhebt? Und wie soll sichergestellt werden, dass diese auch wirklich anonym sind? Darüber gibt Apple nun einen kleinen Einblick und verspricht, dass alle erhobenen Daten keinem Nutzer zugeordnet werden können und Datenschutz extrem ernst genommen wird. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube Rewind: Das Videoportal zeigt die Highlights des Jahres

YouTube präsentiert die beliebtesten Clips des Jahres 2017. Im eigens dafür eingerichteten Rewind-Bereich listet das Videoportal die populärsten Inhalte, unterteilt in die Bereiche „Video“ und „Musikvideo“. Zum Teil überschneiden sich die Sektionen aber auch. Die Zusammenfassung YouTube Rewind: The Shape of 2017 bündelt viele Inhalte in einem einzelnen Clip. Die beliebtesten YouTube-Inhal...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Evan Allmächtig

Evan Allmächtig
Tom Shadyac

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Comedy

"Ich will, dass du, Evan Baxter, eine Arche baust." Der frisch gewählte Kongressabgeordnete Evan Baxter (Steve Carell - "Jungfrau, (40) männlich, sucht ...") glaubt, seinen Verstand zu verlieren, als ihm Gott persönlich (Oscar®-Preisträger Morgan Freeman) diesen außergewöhnlichen Auftrag erteilt. Doch dann erreichen den selbstsüchtigen Nachwuchspolitiker mysteriöse Holz- und Werkzeuglieferungen und Tierpaare aller Größen und Gattungen suchen seine Nähe. Kaum hat Evan sich entschlossen, dem Drängen des Herrn nachzugeben, braucht er auch schon tierisch viel Hilfe, um sein Bauprojekt im Affentempo abzuschließen - denn die Baubehörden fordern, dass er bis zum Tag der großen Flut seine Arche wieder abreißt ... Mit "Evan Allmächtig" schuf Regisseur Tom Shadyac ("Bruce Allmächtig", "Der Dummschwätzer") eine himmlische Komödie für die ganze Familie!

© 2006 Universal City Studios Productions LLLP. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 29 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kürt die Apps des Jahres 2017

Das Jahr neigt sich dem Ende und das bedeutet für Apple, dass man mal auf die vergangen 12 Monate zurückblicken kann – in dem Fall im App Store. Dort hat das Unternehmen genau hingesehen, was auffiel und die Apps des Jahres gekürt. Mit dabei: Affinity Photo für das iPad.

Die besten Apps des Jahres

Apple hat sich Apps ausgesucht, die in diesem Jahr besonders herausragend waren und diese als App oder Game of the Year gekürt. Die iPhone App des Jahres ist demnach Calm, eine App, die beim Entspannen helfen soll. Das Spiel des Jahres auf dem iPhone war Splitter Critters. Auf dem iPad gewann Affinity Photo den Titel der App des Jahres und The Witness wurde iPad-Spiel des Jahres.

Die die “Siegerehrung” hat Apple auch eine Story erstellt, die man sich zum Teil im Browser anschauen kann, aber die volle Dröhnung gibt es nur auf dem iPad mit iOS 11. Dort wurden auch noch mehr Apps ausgezeichnet in verschiedenen Kategorien, beispielsweise für Augmented Reality.

So gut wie jede Kategorie im App Store, auch nach Kosten, hat ihre eigenen Apps des Jahres abbekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Das Beste aus 2017": Apple kürt iPhone- und iPad-Apps des Jahres

App Store

Zum Jahresende hat Apple interessante Apps aus den hauseigenen Software-Läden zusammengestellt und gibt Einblick, welche iOS-Programme Nutzer am häufigsten gekauft und geladen haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2018: Drei Modelle, eines mit LCD-Display?

In diesem Jahr war das iPhone X das Sondermodell, im kommenden soll es ein LCD-iPhone als Sondermodell geben – und zwar wahrscheinlich als günstigerer Einsteiger. Das jedenfalls behauptet ein Bericht aus Asien und schließt sich damit weitestgehend dem an, was Ming-Chi Kuo auch schon gesagt hat. Zweimal OLED und einmal was anderes Nikkei beschreibt in (...). Weiterlesen!

The post iPhone 2018: Drei Modelle, eines mit LCD-Display? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

xProLi

Dieses Programm richtet sich speziell an Software-Entwickler. Es ermöglicht einen besseren Überblick über die einzelnen Funktionen und Fehlerbehebungen der zu entwickelnden Software. Speziell bei mehreren Programmen und vielen Versionen erleichtert es den Überblick zu behalten.

Sie erfassen hier sowohl alle Wünsche an neue Funktionen, als auch gemeldete Fehler. Während der Umsetzung können Sie dann auf diese Informationen zurückgreifen und gleichzeitig den Entwicklungsstand dokumentieren. Durch die integrierte Versionsverwaltung ist jederzeit nachvollziehbar, in welchem Status eine Funktion oder Fehlerbehebung ist. Auch kann man später schnell herausfinden, wann eine Änderung implementiert wurde.

Für diese Aufgabe gibt es sicher ähnliche Systeme. „Mac-ProLi“, „Win-ProLi“ bzw. „Lin-ProLi“ wurden aber für die Arbeitsweise eines kleinen Entwicklerteams optimiert.

Mit „iProLi“ ist auch eine mobile Verwaltung möglich. Diese kann entweder eigenständig eingesetzt werden. Oder man nutzt sie als Ergänzung für obige Programme. In letztem Fall werden die Änderungen einfach zwischen beiden Plattformen synchronisiert. So kann man auch unterwegs neue Ideen erfassen.

Hinweis:

xProLi ersetzt zukünftig Mac-Proli. Wenn Sie bereits Mac-ProLi benutzen. Bitte exportieren Sie in Mac-ProLi die Datenbank (Ablage-Exportieren-Datenbank). Nach der Installation von xProLi können Sie die Datenbank wieder importieren (Ablage-Importieren-Datenbank).

xProLi (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017: Mac-Apps, Musik, Filme & TV-Sendungen

Apple hat in allen Bereichen die besten Apps, Filme, Songs und TV-Sendungen gekürt. Hier die weiteren Sieger und Gewinner.

aurora hdr

Mac-App des Jahres: Aurora HDR 2018

Den Sieg fährt die 99,99 Euro teure Mac-App Aurora HDR (Mac Store-Link) ein. Aurora HDR 2018 wurde von dem renommierten HDR-Fotografen Trey Ratcliff mitentwickelt und ist zum ersten Mal für Mac- und Windows-Nutzer verfügbar. Die App besitzt einen komplett neuen und intelligenteren Algorithmus für das Tone Mapping einzelner oder mehrerer Aufnahmen, um das realistischste Ausgangsbild zu erschaffen, das möglich ist. Beim Zusammenfügen von Belichtungsreihen analysiert der Algorithmus jedes Bild separat, dabei erkennt er dunkle und helle Bereiche und passt deren Detailgrad an, was zu einem sehr natürlich wirkenden HDR-Bild führt. Beim Verarbeiten eines Einzelbildes verstärkt der Tone-Mapping-Algorithmus die Farben und verbessert dunkle und helle Bereiche.

WP-Appbox: Aurora HDR 2018 (89,99 €, Mac App Store) →

the witness

Mac-Spiel des Jahres: The Witness

Das beste Spiel des Jahres ist The Witness (Mac Store-Link). Hierbei handelt es sich um ein tolles Rätselspiel, bei dem man interaktiv mithelfen muss. Die Story bleibt etwas auf der Strecke, dafür sind die einzelnen Rätsel doch recht anspruchsvoll. Hilfestellungen gibt es jedoch nicht, wer das Spiel startet, muss sich alleine durch die Rätsel kämpfen. Der Download für den Mac ist 43,99 Euro teuer und setzt macOS 10.11.6 oder neuer voraus.

WP-Appbox: The Witness (43,99 €, Mac App Store) →

charts 2017

Weitere Gewinner sind:

Der Artikel Das Beste aus 2017: Mac-Apps, Musik, Filme & TV-Sendungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung Affinity Photo fürs iPad zum halben Preis

Affinity FotoDie Entwickler der Bildbearbeitungs-App Affinity Photo freuen sich wie Bolle darüber, dass ihre Anwendung von Apple zur iPad-App des Jahres gekürt wurde und feiern die Auszeichnung mit einer temporären Preissenkung. Für 48 Stunden lässt sich die App mit 50 Prozent Rabatt und damit für 10,99 Euro laden. Mit der iPad-Version von Affinity Photo versprechen die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video auf Apple TV macht Probleme: Doppelte App, kein 5.1, ATV 3 Bug

Bei der neuen Amazon Prime Video App für Apple TV lauft noch nicht alles rund.

So zeigt ein Blick in unsere Mailbox unterschiedlichste Probleme.

App doppelt auf dem iPhone

So berichtet zum Beispiel iTopnews-Leser Tristan von einem App-Problem:

„Kann es sein, dass Amazon die alte Prime Video App aus dem Store genommen hat und durch die neue mit Apple TV Unterstützung, ersetzt hat? Per Suche konnte ich die Prime Video App nicht finden, aber über die Prime Music App auf die Entwickler-Seite im Store. Jetzt habe ich zwei identische Prime Video Apps.“

Ein Phänomen, das wir auch auf unserem iPhone X beobachtet haben. Offenbar spielt hier die Technik einen Streich, denn Amazon Prime Video bietet auf Apple TV nur eine Web-App an, keine native App. App 2 also einfach wieder löschen…

Kein 5.1-Sound möglich

iTopnews-Leser Roger schreibt zum Thema Sound:

„Mache ich irgendwas falsch, ich bekomme nur Stereosound hin. Wo finde ich die passende Einstellung?“

Im Moment nirgendwo. Mit Amazon Prime Video ist aktuell wirklich nur 2.1-Stereosound möglich. Amazon verspricht in einer Pressemitteilung aber, das „bald auch 5.1“ unterstützt wird.

Keine Spur von der App auf Apple TV 3

iTopnews-Leser Bernhard – und mit ihm zahlreiche weitere iTopnews-Leser – moniert, dass er die App auf seinem ATV der 3. Generation nicht findet, obwohl Amazon den Support für Apple TV 3 anbietet:

„Hallo, Team! Amazon hat doch die App auch für Apple TV 3 bereitgestellt. Bei mir wird sie nicht angezeigt. Wo ist die App genau?“

Ein Problem, das viele User, die ein Apple TV 3 nutzen, derzeit haben. Eigentlich soll sich die App automatisch auf Apple TVs der 3. Generation aktualisieren, klappt aber bei vielen Nutzern nicht. Einfacher Tipp, der meist hilft: Stecker ziehen, Apple TV 3 neu starten, dann sollte die Amazon-Prime-Video-App zu sehen sein.

Kein Leihen und Kaufen von kostenpflichtigen Filmen und Serien über die Apple-TV-App

Diverse iTopnews-Leser haben uns mit der Frage angeschrieben, ob man tatsächlich in der App auf Apple TV keinen Film leihen oder kaufen kann? Und tatsächlich: Die direkte Option gibt es nicht.

Ihr müsst den Umweg über den Rechner gehen, dort zuschlagen und dann steht der Kauf bzw. die Ausleihe bereit. Nur Prime-Inhalte, die mit dem Prime-Abo schon bezahlt und damit gratis sind, stehen zum sofortigen Anschauen bereit. Hintergrund des Umwegs: Würdet Ihr am Apple TV kaufen, müsste Amazon 30 Prozent Provision an Apple zahlen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Serien-Offensive in Cupertino: Weitere TV-Führungspersönlichkeit wechselt zu Apple

Apple treibt die eigene Initiative zur Produktion von TV-Inhalten weiter voran und verstärkt die Abteilung Apple Worldwide Video mit einer weiteren hochrangigen TV-Führungspersönlichkeit. Der Konzern hat Michelle Lee verpflichtet, die zuvor als Produktionspartnerin des Emmy-prämierten Drehbuchautoren und Produzenten Jason Katims bei True Jack Productions arbeitete. Zuwachs für Apple Worldwi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert die iTunes-Charts des Jahres 2017

Nicht nur die besten Apps des Jahres hat Apple heute gekürt, bei der Gelegenheit wurden auch gleich noch die Jahrescharts aus dem iTunes Store mit veröffentlicht. Anders als bei den Apps hat Apple dabei nicht die eigene Meinung präsentiert, sondern stützt sich auf harte Zahlen - nämlich die Verkaufszahlen im iTunes Store. Herausgekommen ist je eine Liste für die beliebtesten Titel und eine für die beliebtesten Alben des Jahres. Dies stellt sich in der Endabrechnung dann wie folgt dar:

Beste Titel des Jahres

  1. Luis Fonsi (feat. Daddy Yankee) - Despacito
  2. Ed Sheeran - Shape of You
  3. Burak Yeter (feat. Danelle Sandoval) - Tuesday
  4. Clean Bandit (feat. Sean Paul & Anne-Marie) - Rockabye
  5. Alice Merton - No Roots
  6. The Chainsmokers & Coldplay - Something Just Like This
  7. Rag'n'Bone Man - Human
  8. Mark Forster - Chöre
  9. Kygo & Selena Gomez - It Ain't Me
  10. Robin Schulz (feat. James Blunt) - OK

Beste Alben des Jahres

  1. Ed Sheeran - ÷
  2. Shindy - DREAMS
  3. Bonez MC & Raf Camora - Tannen aus Plastik
  4. KC Rebell - Abstand (Deluxe Edition)
  5. The Weeknd - Starboy
  6. Kollegah - Imperator (Super Deluxe Edition)
  7. Metallica - Hardwired…To Self-Destruct
  8. Various Artists - Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol. 4
  9. 187 Strassenbande - Sampler 4
  10. Mark Forster - TAPE
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Reigns: Her Majesty“ neu für iOS: weise Entscheidungen als Königin treffen

Unter den heutigen Neuerscheinungen ist unter anderem Reigns: Her Majesty (AppStore). Wir waren gespannt, was der Titel zu bieten hat und wollen euch diesen nun gerne vorstellen.

Die Vorschusslorbeeren sind durchaus groß, schließlich ist die 3,49€ teure Universal-App der Nachfolger des tollen Reigns (AppStore), immerhin als zweitplatziertes iPhone-Spiel des Jahres 2016 ausgezeichnet. Was gibt es Neues und wie schlägt sich der neue Titel im Vergleich zum grandiosen Vorgänger?
-gki25968-
Prinzipiell hat sich am Gameplay nicht allzu viel verändert. Statt den König schlüpft ihr nun aber in die Rolle der Königin, die aber ebenfalls ein hohes Maß an Verantwortung trägt. Sie soll nichts weiter als fromm, aber flexibel, volksnah, aber königlich, mächtig, aber firedlebend sowie vermögend, aber bescheiden sein. Und es liegt nun an euch, dies zu erreichen.

Wie lange überlebt ihr?

Habt ihr den Vorgänger schon einmal gespielt, findet ihr euch in Reigns: Her Majesty (AppStore) schnell zurecht. Allen anderen hilft das einleitende Tutorial in der komplett deutschsprachigen App. Es werden wieder viele kleine Aufgaben und Fragen von euren Untertanen in Form von Karten an euch herangetragen, die es zu lösen bzw. zu entscheiden gilt. Dafür könnt ihr die jeweilige Karte in die linke oder rechte Richtung wischen, um die entsprechende Antwort aus den beiden vorgegebenen Optionen auszuwählen. Dabei solltet ihr nicht aus nur aus dem Bauch heraus entscheiden, sondern immer darauf achten, dass das Gleichgewicht im Staat aus Kirche, Volk, Armee und Finanzen möglichst bestehen bleibt. Denn vernachlässigt ihr einen Bereich zu sehr, kann es schnell zum Tod der Königing führen – und damit zum Ende deiner Runde.
-a-
Natürlich bietet Reigns: Her Majesty (AppStore) neben der neuen Hauptfigur und den neuen Aufgaben noch ein paar weitere Neuerungen im Vergleich zu Reigns (AppStore). Unter anderem könnt ihr Gegenstände aus eurem Inventar am unteren Bildschirmrand anwenden, indem ihr sie auf einzelne Karten zieht. Zudem könnt ihr durch das Erfüllen von Herausfürderungen neue Kartensets freischalten. Letzendlich fließen diese Neuerungen harmonisch ins Gameplay mit ein und machen Reigns: Her Majesty (AppStore) wieder zu einem unterhaltsamen Zeitvertreib, bei dem ihr mit der richtigen Strategie um eine möglichst lange Herrschaft kämpft.

Reigns: Her Majesty Trailer

Der Beitrag „Reigns: Her Majesty“ neu für iOS: weise Entscheidungen als Königin treffen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kürt die besten Apps des Jahres 2017

Wie aus den vergangenen Jahren gewohnt, hat Apple auch 2017 wieder seine Lieblingstitel aus dem AppStore gekürt. Und ebenfalls wie aus den vergangenen Jahren gewohnt vergibt Apple seine Auszeichnungen in den Kategorien: Beste iPhone-App, bestes iPhone-Spiel, beste iPad-App, bestes iPad-Spiel, beste Mac-App und bestes Mac-Spiel. Sämtliche preisträger fanden sich in den vergangenen 12 Monaten auch in meinen AppStore Perlen wieder. Qualität zahlt sich eben aus und Qualität haben die nachfolgenden Gewinner bei Apples Wahl in jedem Fall:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Acht-TB-Festplatte; Update für Notationssoftware Dorico; Prime-Video-App für Apple TV erhält 5.1-Unterstützung

Ticker: Rabatt auf Acht-TB-Festplatte; Update für Notationssoftware Dorico; Prime-Video-App für Apple TV erhält 5.1-Unterstützung Redaktion 07. 12 2017 - 16:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenschutz: Apples Forschungs-Blog gibt Einsicht in die Verarbeitung unserer Nutzerdaten

In Apples „Machine Learning Journal“ konnten wir schon bei so einigen komplexen Themengebieten den Entwicklern von Apple über die Schulter schauen. So lernten wir beispielsweise wie Siri uns zuhört oder warum die Gesichtserkennung von Face ID so gut funktioniert. Dieses Mal widmet sich der Forschungs-Blog der Verarbeitung unserer Nutzerdaten und wie es Apple schafft diese anonym zu halten.

Der Schutz der Privatsphäre

Der Datenschutz ist eines der obersten Gesetze von Apple. Tim Cook erklärte einst, dass es kein Face ID geben würde, wenn man es nicht geschafft hätte, die Privatsphäre der Nutzer zu wahren. Im Gegensatz zu Face ID, wo alle Daten auf dem iPhone X verarbeitet werden, nutzt Apple bestimmte Informationen der Nutzereingaben für den Unterricht seiner künstlichen Intelligenz. Doch auch hier ist es dem Unternehmen wichtig die Privatsphäre der Kunden zu schützen.

Apple erklärt die Verarbeitung der Daten anhand der Verwendung von QuickType. So ermittelt das System, welche Wörter oder Emojis in welchen Zusammenhängen im Chat verwendet werden. So hat iOS und macOS scheinbar im Voraus eine Ahnung, welche Eingabe als nächstes im Chat passen würde. Diese „Vorahnung“ ist das Ergebnis der Analyse eines immens großen Datensatzes. Die Daten kommen von uns, deswegen sind sie für Apple auch so wichtig zu schützen. Hierfür wird das Prinzip der sogenannten „Differential Privacy“ angewendet.

Differential Privacy

Mit den Methoden der Differential Privacy ist es möglich, aus den Daten der Gesamtheit zu lernen, ohne einzelne Nutzer zu kompromittieren. Somit lernt man etwas über eine Zielgruppe, aber erfährt nichts über eine einzelne Person. Dabei wird der Datensatz durch das Hinzufügen eines „Rauschens“, also einer Art Störung, verfremdet. Die gestörten Daten werden dann in neuen Einträgen gespeichert. Das System kann jedoch für die Auswertung zwischen den Dummys und echten Datensätzen unterscheiden, so dass keine Fehlinterpretationen die Erkenntnisse verfälschen. Weiterhin werden die zu untersuchenden Daten mit einer zufälligen Absender ID versehen. Hierbei wird die Geräte ID entfernt, womit eine spätere Zuordnung nicht mehr möglich ist.

Die erfassten Analysedaten könnt ihr beispielsweise über das iPhone einsehen. Hierfür müsst ihr in den Einstellung in die „Datenschutz“ Kategorie wechseln und dort könnt ihr unter „Analyse“ die „Analysedaten“ einsehen. Wer nicht bei dem Dienst teilnehmen möchte, kann hier auch die Analyse deaktivieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reigns: Her Majesty: Der Kartenspiel-Erfolg hat einen Nachfolger

Reigns Her MajestyMit Reigns: Her Majesty ist der Nachfolger für eine der besten und erfolgreichsten Kartenspiel-Apps für iOS erschienen. Die für iPhone, das iPad und Apple TV optimierte App wird zum Preis von 3,49 Euro im App Store angeboten. In dieser neuen Reigns-Variante nehmt ihr die Rolle der Königin anstelle der des Königs ein. Ansonsten bleibt im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Reigns Her Majesty – der Nachfolger von Reigns

Mit Reigns: Her Majesty ist endlich der lang erwartete Nachfolger des Erfolgsspiels Reigns erschienen.

In diesem textbasierten Abenteuerspiel, heute von uns zur App des Tages gekürt, schlüpft Ihr in die Rolle einer Königin. Wie schon bei Reigns erledigt Ihr die Angelegenheiten und Dramen Eures Königshauses in diesem Spiel durch eine geniale Nutzerführung über Karten im Tinder-Stil.

Durch einfaches Wischen nach links oder rechts könnt Ihr Eure Entscheidung zu Anfragen und anderen Dingen kundtun.

Ihr herrscht über eine neue Ära des Wissens und der Erleuchtung

Zwar hat die Renaissance Eurem Königreich eine neue Ära des Wissens und der Erleuchtung beschert, dennoch greift weiterhin die verborgene Macht der Intrige am Königshof um sich. Durch gerechte und weniger gerechte Entscheidungen müsst Ihr versuchen, Eure Feinde zu überlisten.

Denn nur so könnt Ihr deren von Gier und Eifersucht getriebene Versuche abwehren, Euch und Euren Gemahl um den Thron zu bringen.

Behaltet Ihr die Oberhand im Gefüge der Macht?

Bei all dem müsst Ihr stets ein wachsames Auge auf die Balance des Machtgefüges in Eurem Reich haben, um einflussreiche Parteien gegeneinander auszuspielen und die komplexen politischen und persönlichen Verhältnisse Eurer Dynastie zu bewahren.

Ob persönliche Dramen oder törichte Forderungen des niederen Volkes: Eure Zeit auf dem Thron und die Zukunft Eures Herrschergeschlechts gestaltet Ihr bequem per Wisch-Dekret. Dennoch solltet Ihr nicht zu flink und forsch sein und ab und zu innehalten, Eure Herrschaft soll ja nicht durch ein königliches Missgeschick auf dem Scheiterhaufen enden.

Manchmal ist es sogar für Eure Majestät von Vorteil Euren königlichen Willen erst mit Bedacht durch einen zögerlichen Wisch zum Ausdruck zu bringen. Denn hinter der ein oder anderen Forderung eines wirren Politikers oder exzentrischen Untertanen könnte eine trickreiche List verborgen sein.

Gott mit Euch!

Über mystische Gegenstände könnt Ihr mithilfe höherer Mächte die Geschichte Eures Königreichs auf besondere Pfade lenken, indem Ihr diese Gegenstände auf Charakterkarten anwendet. Dazu muss Eure Durchlaucht diese Gegenstände aber leider erst einmal finden und im neuen Inventarsystem des Spiels ablegen.

Auch die Geschichte Eurer Dynastie kann neue Wege einschlagen, dazu müsst Ihr Kartensets freischalten, was über das Erreichen vorgegebener Ziele Eurer Regentschaft möglich ist.

Reigns: Her Majesty steht seinem beliebten Vorgänger in nichts nach und bietet frischen Spielspaß für Fans dieses Genres. Euer Thron wartet seit heute für 3,49 Euro im App Store auf Euch. (ab iOS 9.0, universal)

Reigns: Her Majesty
(9)
3,49 € (universal, 176 MB)
Reigns Reigns
(1204)
3,49 € (universal, 122 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie zeigt: iPhone Schrittzähler zeichnet ca. 20% Eurer Schritte nicht auf!

Studie zeigt: iPhone Schrittzähler zeichnet ca. 20% Eurer Schritte nicht auf! auf apfeleimer.de

Shortnews: Solltet Ihr zu den Menschen gehören, die den iPhone Schrittzähler dazu nutzen ihre täglichen Strecken aufzuzeichnen und sich diese zum Beispiel in der Health-App anzeigen lassen, haben wir eine wichtige Info für Euch. Eine Studie der British Columbia Universität hat herausgefunden, dass das iPhone beim Schritte zählen bis zu 21,5 % der gemachten Schritte nicht registriert. Für den Praxistest der Studie wurde der Schrittzähler der iPhones mit einem speziellen Pedometer verglichen. Dabei handelt es sich um ein Spezialmessgerät, mit dem sich Schritte sehr akkurat aufzeichnen lassen.

Schnelles Laufen kein Problem, beim langsamen Laufen hat der Schrittzähler Probleme!

Für einen Vergleichstest wurde aber auch auf einem Laufband gelaufen, wobei ein Testteilnehmer die einzelnen Schritte manuell gezählt hat. So sollten Fehler in den Messverfahren vermieden werden. Unter Laborbedingungen erreichte das iPhone bei schnellem Laufen eine fünfprozentige Fehlertoleranz. Diese wird als relativ akkurat bezeichnet und kann eigentlich vernachlässigt werden. Sobald Ihr aber langsamer lauft, erhöht sich dieser Wert auf fast 10 %. Bei den Versuchen in echter Umgebung, also nicht unter Laborbedingungen, erhöhte sich der Wert beim langsamen Laufen auf 21,5 %.

Nicht bei jedem Gang wird das iPhone mitgenommen

Dies läge aber nicht nur daran, dass der Schrittzähler des iPhone nicht wirklich akkurat zählen kann, sondern dass eine Vielzahl der Studienteilnehmer bei den Tagesmessungen ihr iPhone zum Beispiel nicht mitnehmen, wenn sie ein paar Schritte zum Getränkeautomat oder zur Toilette zurücklegen. Wobei ich zweitgenanntes Mal stark ausklammern würde. Die Studie schließt mit den Worten, dass dieses inakkurate Messverhalten im Endeffekt nicht so schlimm sei. Denn im Endeffekt seid Ihr mehr Schritte gelaufen als Euer iPhone anzeigt. Das ist immer ein Gesundheitsvorteil, so die Forscher.

20% sind bei 10.000 Schritten knapp 1,4 Kilometer mehr!

Auf der anderen Seite sprechen wir bei 10.000 Schritten am Tag über eine Fehlertoleranz von über 20 % immerhin von knapp 1,4 Kilometer zusätzliche Wegstrecke (zur Berechnung wurde von einer Körpergröße zwischen 1,70m u 1,90m ausgegangen). Sportler, die ihr iPhone als Schrittzähler verwenden wollen, sollten in diesem Fall immer zusätzlich noch die Apple Watch verwenden. Die tragt Ihr nämlich auch wenn Ihr nur eine kurze Wegstrecke zurückgelegt, bei der Ihr das iPhone eventuell kurz liegen lassen würdet.

Der Beitrag Studie zeigt: iPhone Schrittzähler zeichnet ca. 20% Eurer Schritte nicht auf! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 11.2 behebt KRACK-Sicherheitslücke in WPA2 auf älterer Hardware

Apple: iOS 11.2 behebt KRACK-Sicherheitslücke in WPA2 auf älterer Hardware Redaktion 07. 12 2017 - 16:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Planny

Du bist Schüler, Student, oder einfach nur ein viel beschäftigter Mensch? Täglich prasseln unzählige Aufgaben auf dich ein, sodass du gerne den Überblick verlierst? Du willst mit wenig Aufwand deinen Alltag optimieren? Dann solltest du dir diese App genauer ansehen.

Planny ist keine übliche Todo-App, wie es sie haufenweise im App Store gibt. Planny ist DEIN persönlicher intelligenter Assistent. 

Bei klassischen Todo-Apps werden 1-2 Listen erstellt, mit Aufgaben gefüllt und abgehakt. Weg sind sie. Mit der Zeit wird es mühselig, immer alles einzutragen. Man vergisst außerdem immer wieder reinzuschauen. 

Planny macht es anders. 

In Planny dreht sich alles um den heutigen Tag. Jeden Morgen wird dein persönlicher Assistent dir Vorschläge zu deinen täglichen Aufgaben machen. Tap tap tap – schon ist deine Liste für den heutigen Tag erstellt. Nie wieder mühseliges Eintippen der immer gleichen Aufgaben.

• Bleib motiviert – mit Karma-Punkten
Jeden Morgen wird dein vergangener Tag von Planny bewertet. Je nachdem, wie viele Aufgaben zu erledigt hast, erhältst du Karma-Punkte. Sammle so viele wie du kannst und vergleiche deine Produktivität in zukünftigen Versionen mit deinen Freunden und Bekannten. 

• Projektmanagement
Erstelle Projekte, beispielsweise für die Organisation eines Events oder eines größeren Projekts. Wähle Titel, Beschreibung, setze eine Deadline und eine Farbe für das Projekt und fülle es mit deinen Aufgaben. Setze Deadlines für Zwischenaufgaben und lass Planny die Aufgaben automatisch sortieren und täglich die richtige Menge an Aufgaben vorschlagen.

• Tagging
Organisiere deine Aufgaben noch besser mit Tags. Lege Schlagworte für verschiedene Kategorien von Aufgaben an und sortiere sie mit einem Wisch. 

• Cloud Sync
Nutze die iCloud, um deine Daten über all deine iOS-Geräte und Macs hinweg in Echtzeit zu synchronisieren. Nutze beispielsweise morgens den Assistant auf deinem iPhone, schreibe komplexe Listen vormittags am Mac und hake die Aufgaben tagsüber auf deinem iPhone ab. Alle Planny Versionen arbeiten perfekt zusammen. Dank des automatischen Backups werden alle Daten stets in der iCloud gesichert und sind bei Verlust von Geräten jederzeit wieder verfügbar. So verlierst du nie deine Aufgaben und Statistiken. 

Planny (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.7.2: Apple veröffentlicht kleines Update

Logo von iTunes

In der Nacht hat Apple ein Update für die Media-Suite iTunes veröffentlicht. Allerdings halten sich die Änderungen in Grenzen. Apple spricht lediglich von kleineren Verbesserungen bei der Leistung und Fehlerbehebungen. iTunes-Update für Mac und Windows Heute Nacht hat Apple ein Update für iTunes veröffentlicht. Die neue Versionsnummer ist 12.7.2 und sie kommt in einer Windows- (...). Weiterlesen!

The post iTunes 12.7.2: Apple veröffentlicht kleines Update appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay Cash: Einrichtungsassistent im Detail, deutsche Lokalisierung bereits fertig, Nutzung aber nur durch US-Amerikaner

Das erklärte Ziel von Apple Pay ist es, ein vollwertiger Ersatz für andere Zahlungsmethoden zu sein, insbesondere Bargeld soll ersetzbar sein. Geschäftliche Transaktionen sind in den Startländern bereits an Schaltern und auch im Web möglich. Der nächste Schritt startete jetzt in den USA: Das Verschicken von Geld von Privatperson zu Privatperson über die Nachrichten-App, das sogenannte Apple Pay...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple prämiert die Apps des Jahres 2017

Auch dieses Jahr wählt die App Store Redaktion von Apple die besten Apps und Spiele für iPhone und iPad aus und hebt die Preisträger besonders hervor. Auch die „Trends des Jahres“, in denen Apple verschiedene besonders erfolgreiche Bereiche nennt, werden vorgestellt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hinterlegt Steuernachzahlung in Irland

Apple hinterlegt Steuernachzahlung in Irland
[​IMG]

Seit mehreren Monaten schlagen die Wellen in Sachen Steuernachzahlung in Irland hoch. So hat die EU Apple zu einer Nachzahlung von 15,4 Milliarden US-Dollar verurteilt, diese wollte Irland anfangs gar nicht annehmen. Bisher ist noch kein Geld...

Apple hinterlegt Steuernachzahlung in Irland
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (7.12.2017)

Auch am heutigen Donnerstag listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

The Inner World 2 The Inner World 2
(48)
5,49 € 3,49 € (universal, 2102 MB)
Mega Mall Story Mega Mall Story
(150)
1,99 € 1,09 € (universal, 178 MB)
Bau-Simulator 2 Bau-Simulator 2
(169)
4,99 € 1,99 € (universal, 1520 MB)
Infamous Machine Infamous Machine
(13)
4,99 € 1,09 € (universal, 302 MB)
Mille Bornes Mille Bornes
Keine Bewertungen
5,49 € 2,29 € (universal, 285 MB)
Truck Go Truck Go
(5)
2,29 € Gratis (universal, 34 MB)
Dawn of Crafting Dawn of Crafting
(55)
3,49 € 1,09 € (universal, 79 MB)
Solitaire Dungeon Escape Solitaire Dungeon Escape
(6)
4,49 € 3,49 € (universal, 139 MB)
Super Tank Battle - CityArmy Super Tank Battle - CityArmy
(14)
5,49 € Gratis (iPad, 31 MB)
The Long Siege The Long Siege
(8)
2,29 € 1,09 € (universal, 471 MB)
Solitaire Dungeon Escape Solitaire Dungeon Escape
(6)
4,49 € 3,49 € (universal, 139 MB)
Realpolitiks Mobile Realpolitiks Mobile
(27)
6,99 € 3,49 € (universal, 226 MB)
Minitutor: CodeBot
Keine Bewertungen
4,49 € 3,49 € (universal, 150 MB)
Trixibrix Trixibrix
(693)
1,09 € Gratis (universal, 4.7 MB)
[Premium] RPG Djinn Caster [Premium] RPG Djinn Caster
(7)
5,99 € 1,99 € (universal, 64 MB)
Captain Temporium Captain Temporium
(6)
1,99 € 0,49 € (universal, 181 MB)

Brave Guardians TD Brave Guardians TD
(131)
2,29 € Gratis (universal, 652 MB)
Infinity Dungeon Evolution Infinity Dungeon Evolution
(8)
1,09 € Gratis (universal, 56 MB)
Burg von Schwarzdorn Burg von Schwarzdorn
(594)
3,49 € Gratis (universal, 112 MB)
Dogfight Elite Dogfight Elite
(5)
2,29 € Gratis (universal, 330 MB)
Panzer Corps Panzer Corps
(106)
21,99 € 5,49 € (iPad, 1456 MB)
Mysteriöse Verbrechen: Die blutrote Lilie (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (universal, 1035 MB)
Cryptocracy Cryptocracy
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 226 MB)
MechaNika MechaNika
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 102 MB)
Mind Control - A Simple Puzzle Game Mind Control - A Simple Puzzle Game
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 8.3 MB)
Night Stars Night Stars
(6)
3,49 € 2,29 € (universal, 27 MB)
Alien Tribe 2 Alien Tribe 2
(696)
5,49 € 1,09 € (universal, 168 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (7.12.2017)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Affinity Photo Affinity Photo
(308)
21,99 € 10,99 € (iPad, 948 MB)
DigitalOcean Manager DigitalOcean Manager
(5)
1,09 € Gratis (universal, 2.4 MB)
Currencies by Edovia Currencies by Edovia
(39)
2,29 € 0,49 € (iPhone, 24 MB)
Schallpegelmesser - Messung der Umgebungsgeräusche Schallpegelmesser - Messung der Umgebungsgeräusche
(12)
2,29 € Gratis (universal, 27 MB)
Newspaper Newspaper
(5)
5,49 € Gratis (universal, 1.9 MB)
Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger
(148)
7,99 € 4,99 € (universal, 71 MB)
Spanisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Spanisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(118)
7,99 € 4,99 € (universal, 82 MB)
Französisch Rätsel von PONS Französisch Rätsel von PONS
(19)
1,99 € 0,99 € (universal, 18 MB)
Italienisch Rätsel von PONS Italienisch Rätsel von PONS
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 14 MB)
Französisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Französisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(71)
7,99 € 4,99 € (universal, 84 MB)
Englisch Rätsel von PONS Englisch Rätsel von PONS
(88)
1,99 € 0,99 € (universal, 17 MB)
Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(97)
7,99 € 4,99 € (universal, 79 MB)
Türkisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Türkisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(32)
7,99 € 4,99 € (universal, 69 MB)
Niederländisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Niederländisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(32)
7,99 € 4,99 € (universal, 80 MB)

Musik

BIAS Amp for iPhone BIAS Amp for iPhone
(9)
21,99 € 5,49 € (iPhone, 188 MB)
BIAS Amp BIAS Amp
(60)
10,99 € 5,49 € (iPad, 207 MB)
X Drummer X Drummer
Keine Bewertungen
21,99 € 10,99 € (iPad, 467 MB)

Final Touch - Audio Mastering and Post Production Final Touch - Audio Mastering and Post Production
(33)
5,49 € 3,49 € (iPad, 94 MB)
SongMaker+ SongMaker+
(65)
3,49 € Gratis (iPhone, 41 MB)
Seline Redux Pro - Scale based Synth Seline Redux Pro - Scale based Synth
(37)
21,99 € 10,99 € (iPad, 143 MB)
Stimmgerät Pro* Stimmgerät Pro*
(40)
4,49 € 1,09 € (universal, 16 MB)
AmpliTube for iPad AmpliTube for iPad
(161)
21,99 € 10,99 € (iPad, 956 MB)

Foto/Video

Oilist Oilist
(16)
3,99 € 3,49 € (universal, 95 MB)
Emoji Camera - taking colorful photos with emojis Emoji Camera - taking colorful photos with emojis
(5)
1,09 € Gratis (universal, 31 MB)
SnapFun Pro - Epos Kamera SnapFun Pro - Epos Kamera
(45)
1,09 € Gratis (universal, 42 MB)
Wonderoom HD — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames Wonderoom HD — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames
Keine Bewertungen
1,99 € 1,09 € (iPad, 31 MB)
Blur Partly Blur Partly
(11)
2,29 € Gratis (universal, 80 MB)
LimitedColor LimitedColor
(5)
2,29 € Gratis (universal, 125 MB)

Kinder

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (7.12.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Total War: WARHAMMER
Keine Bewertungen
54,99 € 32,99 € (32658 MB)
Demetrios - The BIG Cynical Adventure Demetrios - The BIG Cynical Adventure
Keine Bewertungen
9,99 € 5,49 € (511 MB)
Mysteriöse Verbrechen: Die blutrote Lilie (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (1047 MB)
Incredible Box Incredible Box
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (26 MB)
Die Sage von Kolossus Die Sage von Kolossus
(72)
4,49 € Gratis (387 MB)

Produktivität

Kiwi for Gmail Kiwi for Gmail
(55)
4,99 € Gratis (85 MB)
Super Vectorizer 2 - Vector Trace Tool Super Vectorizer 2 - Vector Trace Tool
(13)
21,99 € 0,49 € (2.6 MB)

Tune Sweeper Tune Sweeper
(80)
10,99 € 2,29 € (3.4 MB)
Super MP3 Converter-MP4 in MP3 Super MP3 Converter-MP4 in MP3
(9)
17,99 € 9,99 € (43 MB)
Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(282)
3,49 € 2,29 € (951 MB)
Take Five Take Five
(21)
4,49 € Gratis (2.7 MB)
Clipart Collection Clipart Collection
(9)
10,99 € 1,09 € (616 MB)
Schnell Datei Umbenennen Schnell Datei Umbenennen
(68)
3,49 € 2,29 € (7.3 MB)
Photo Eraser Photo Eraser
(22)
5,49 € 0,49 € (1.4 MB)
Remoter Remoter
(54)
11,99 € 5,49 € (12 MB)
SyncBuddy SyncBuddy
(8)
6,99 € 5,49 € (4.2 MB)
Copy Copy'em Paste (Clipboard Mgr.)
(51)
16,99 € 10,99 € (6.2 MB)
Adobe Photoshop Elements 2018 Adobe Photoshop Elements 2018
Keine Bewertungen
279,99 € 109,99 € (2404 MB)
iRamDisk iRamDisk
(21)
16,99 € 14,99 € (2 MB)
MathStudio - Symbolic graphing calculator MathStudio - Symbolic graphing calculator
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (1.5 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Differential Privacy: Apple erklärt, wie iOS und macOS die Privatsphäre schützen

Starke smarte Funktionen und ein starker Datenschutz, das ist ein Gegensatz, den Apple mit einem speziellen Verfahren auflösen möchte. Wie sein “Differential Privacy”-Algorithmus arbeitet, erklären nun Apple-Entwickler im Journal für MachineLearning-Themen, den das Unternehmen seit einigen Monaten betreibt.

Apple wollte offener werden, was die Prozesse seiner Entwicklungsabteilungen betrifft, vor allem im Bereich des maschinellen Lernens und AI, wo es zuletzt drohte ins Hintertreffen zu geraten, nachdem sich Forscher beklagten, nicht mehr als Teil der wissenschaftlichen Gemeinde arbeiten zu können und das Unternehmen verlassen hatten. Nun wurde ein neuer Eintrag in Apples MachineLearning-Journal  veröffentlicht. Er befasst sich mit der Funktionsweise von „Differential Privacy“. Mit diesem Verfahren möchte Apple Siri und andere Assistive Funktionen smarter und schlauer machen, damit sie mit Alexa und Googles Assistant konkurrieren können und gleichzeitig die hohen Ansprüche, die es selbst und seine Nutzer an Apple stellen,, hochhalten. Diese Beiträge werden eher für ein Fachpublikum geschrieben.

Auswertung von Emoji-Nutzung - Apple

Auswertung von Emoji-Nutzung – Apple

Apple beschreibt im jüngsten Artikel etwa, wie es aus der Nutzung von Emojis lernen kann, ohne die Anonymität der Nutzer aufzuweichen. So werden Daten über Aktionen des Nutzers zunächst lokal gespeichert. Später werden dann zufällige Stichproben ausgewählt, die anonymisierten mit Apple geteilt werden. Durch die Speicherung der Daten lokal erhalten AppleServer nie Rohdaten, was die Privatsphäre des Einzelnen stärkt. Ohnehin werden nur dann Daten gesammelt, wenn der Nutzer dies in den Tracking-Einstellungen erlaubt. Diese Einstellung wird auch beim ersten Einrichten eines iPhones oder Macs abgefragt. Das „Differential Privacy“-Feature gilt als vielversprechender Schritt hin zu mehr Privatsphäre am Smartphone, hat aber auch Kritiker. So bemängelten zuletzt Forscher, das statistische Grundrauschen, eben die Zufälligkeit der Datenauswahl und die Anonymisierung der Nutzerdaten, sei nicht zufällig genug und werde von Apple nicht transparent genug erklärt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„The Inner World 2“ erstmals reduziert & als bestes Indie-Game geehrt

„The Inner World 2“ erstmals reduziert & als bestes Indie-Game geehrt

Headup Games hat Grund zur Freude. Beim Deutschen Entwicklerpeis 2017 wurde das erst vor wenigen Wochen im AppStore erschienene The Inner World 2 (AppStore) mit dem Award „Bestes Indie Game“ ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch auch von unserer Seite!


Aber nicht nur der Entwickler darf sich freuen, sondern auch ihr. Denn anlässlich der Awardverleihung wurde erstmals der Preis im AppStore gesenkt. Statt 5,49€ kostet die Universal-App aktuell und für 4 Tage lang nur 3,49€. Schade ist, dass der Titel nicht mit noch mehr Preisen überhäuft worden ist. Denn dann wäre der Preis sogar noch weiter gesunken…
-gki22394-
Aber auch so gibt es keinen Grund zur Klage. Denn für nur 3,49€ erhaltet ihr so ein tolles Point-and-Click-Adventures zum Schnäppchenpreis. Dieses entführt euch wieder in die skurrile Welt Asposiens, wo ihr die Flötennase Robert, die Rebellin Laura und die flugunfähige Taube Hack auf ihrem neuen Abenteuer begleitet. Weitere Informationen zu The Inner World 2 (AppStore) gibt es in gewohnter Manier in unserer Spiele-Vorstellung. Von uns erhält der Titel eine klare Donwload-Empfehlung!

The Inner World 2 Trailer

Der Beitrag „The Inner World 2“ erstmals reduziert & als bestes Indie-Game geehrt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017: Das sind die meistverkauften Spiele des Jahres

Welche Spiele wurden in diesem Jahr besonders oft im App Store gekauft? Apple liefert die Übersicht, wir geben unseren Senf dazu ab.

plague inc disease spread

„Plague Inc. ist das meistverkaufte iPhone Spiel und Minecraft das meistverkaufte iPad Spiel im Jahr 2017“, schreibt uns Apple in einer Pressemitteilung. Das sind durchaus überraschende Zahlen, denn beide Spiele sind bereits vor mehreren Jahren auf den Markt gekommen, scheinen aber echte Dauerbrenner zu sein. Das dürfte nicht nur zahlreiche Spieler glücklich gemacht haben, sondern auch die Entwickler.

Bei einem Blick auf die jeweiligen Top-10 fällt auf, dass es noch mehr Klassiker unter die am meisten gekauften Apps geschafft haben. So finden wir dort Titel wie Hitman Sniper, The Room, Bloons TD 5 oder auch Tank Hero. Ebenfalls in den Top-10: Die Kaufversion von Monopoly, dessen Support Electronic Arts zum Ende des Jahres einstellen wird. Zumindest im Hinblick auf die Verkaufszahlen der bereits vor acht Jahren erschienenen App eine interessante Entscheidung.

Super Mario Run

Spiele, die erst in diesem Jahr im App Store erschienen sind, sucht man in den Bestenlisten fast vergeblich: Mini Metro, Assassin’s Creed Identity und F1 2016 sind noch im vergangenen Jahr erschienen. Lediglich der Farming Simulator 18 und natürlich Monument Valley 2 sind tatsächlich im Jahr 2017 veröffentlicht worden.

Keine große Überraschung ist dagegen das am meisten heruntergeladene Gratis-Spiel: Hier dominiert Super Mario Run sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad die Bestenliste. Schade, dass Appel in diesem Jahr keine Liste der umsatzstärksten Spiele liefert – es wäre sehr interessant zu wissen, wo genau Nintendo mit seinem 9,99 Euro teuren In-App-Kauf zur Freischaltung der Vollversion von Super Mario Run gelandet ist.

Das sind die am meisten gekauften iPhone-Spiele

  1. Plague Inc. (Ndemic Creations)
  2. Minecraft (Mojang)
  3. MONOPOLY Game (Electronic Arts)
  4. Bloons TD 5 (Ninja Kiwi)
  5. Hitman Sniper (SQUARE ENIX INC)
  6. Assassin’s Creed Identity (Ubisoft)
  7. F1 2016 (The Codemasters Software Company Limited)
  8. Mini Metro (Dinosaur Polo Club)
  9. Monument Valley 2 (ustwo Games Ltd)
  10. Tank Hero (Clapfoot Inc.)

Das sind die am meisten geladenen iPhone-Spiele

  1. Super Mario Run (Nintendo Co., Ltd.)
  2. Wort Guru (Zentertain Ltd.)
  3. Clash Royale (Supercell)
  4. Piano Tiles 2 (Cheetah Technology Corporation Limited)
  5. Snake VS Block (Voodoo)
  6. Quizduell (FEO Media)
  7. Subway Surfers (Kiloo)
  8. Stadt Land Fluss – Wörtespiel (Fanatee)
  9. 4 Bilder 1 Wort (LOTUM GmbH)
  10. Hill Climb Racing 2 (Fingersoft)

Das sind die am meisten gekauften iPad-Spiele

  1. Minecraft (Mojang)
  2. Monument Valley 2 (ustwo Games Ltd)
  3. RollerCoaster Tycoon Classic (Atari)
  4. F1 2016 (The Codemasters Software Company Limited)
  5. Farming Simulator 18 (GIANTS Software GmbH)
  6. The Room Three (Fireproof Games)
  7. The Room (Fireproof Games)
  8. MONOPOLY for iPad (Electronic Arts)
  9. Bloons TD 5 HD (Ninja Kiwi)
  10. Plague Inc. (Ndemic Creations)

Das sind die am meisten geladenen iPad-Spiele

  1. Super Mario Run (Nintendo Co., Ltd.)
  2. Clash Royale (Supercell)
  3. Wort Guru (Zentertain Ltd.)
  4. Roll the Ball – slide puzzle (BitMango)
  5. Gardenscapes (Playrix Games)
  6. Bubble Witch 3 Saga (King)
  7. Hill Climb Racing 2 (Fingersoft)
  8. Homescapes (Playrix Games)
  9. Rolling Sky (Cheetah Technology Corporation Limited)
  10. Piano Tiles 2 (Cheetah Technology Corporation Limited)

Der Artikel Das Beste aus 2017: Das sind die meistverkauften Spiele des Jahres erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

31 Tage, 31 Angebote von Apple: Heute „The Infiltrator“ günstiger laden

Apple hat seit 1. Dezember eine neue Spar-Aktion zu Weihnachten am Start: „31 Tage, 31 Angebote“.

Im Dezember gibt es jeden Tag einen neuen Deal.  Heute ist erneut ein Kauffilm im Angebot.

Diesmal lässt sich der Thriller The Infiltrator für 3,99 Euro bis heute 23.59 Uhr in HD-Qualität kaufen. In dem spannenden Streifen seht Ihr Diane Kruger und Breaking-Bad-Star Bryan Cranston in den Hauptrollen.

Wir werden Euch in den nächsten Tagen wie gewohnt über die weiteren Deals informieren.

The Infiltrator The Infiltrator
Keine Bewertungen
3,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2018: 2x Aluminium, 1x Glas?

Nun, da Apple die OLED-Katze aus dem Sack gelassen hat, kommen so langsam die ersten Gerüchte und Berichte für das iPhone, das im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll. Genauer gesagt sollen es drei Stück sein – und da scheint Apple wohl wieder einen Schritt zurückgehen zu wollen, glaubt man dem neuen Bericht.

Mit Metall

Glaubt man einem Bericht von Nikkei, so soll das iPhone im kommenden Jahr in verschiedenen Ausführungen kommen. Demnach soll Apple ein Gerät mit einem TFT-Bildschirm planen und zwei OLED-Modelle. Das LCD-iPhone soll demnach eine Diagonale von 6,1 Zoll haben, die beiden OLED-Vertreter die bekannten 5,8 und die 6,2 oder 6,3 Zoll groß sein.

Das LCD-Modell soll in mehreren Farben verfügbar sein und mit einer Metall-Rückseite kommen – wahrscheinlich Aluminium. Die anderen könnten wie das iPhone X und iPhone 8 mit Glas bestückt werden.

Nikkei ist damit relativ nah an einer Vorhersage von Ming-Chi Kuo von KGI Securities, der kürzlich Ähnliches verlauten ließ. Seiner Meinung nach könnte das größere OLED-iPhone 6,5 Zoll in der Diagonale bekommen und das LCD-iPhone 6,1 Zoll. Alle drei sollen gemein haben, dass sie ein beinahe randloses Design mitbringen, ähnlich wie das iPhone X.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Renew- und Recycling-Programm: Erweiterung auf die Apple Watch jetzt auch in Deutschland

Vor Kurzem haben wir euch darauf aufmerksam gemacht, dass Apple sein Renew- und Recycling-Programm auf die Apple Watch erweitert hat. Zunächst stand diese Neuerung nur in den USA zur Verfügung. Nun kann diese Möglichkeit auch bei uns in Deutschland in Anspruch genommen werden.

Apple Watch bei Apple recyceln und Geld kassieren

Seit einiger Zeit betreibt Apple ein sogenanntes Renew- und Recycling-Programm. Ihr könnt jedes Apple Gerät über den Apple Online Store und die Apple Retail Stores recyceln. Für qualifizierte Geräte erhaltet ihr einen Geldbetrag. Apple bieten somit eine sehr komfortable Möglichkeit an, das Altgerät abzugeben, einen Geldbetrag zu erhalten und diesen am Besten wieder in ein neues Apple Produkt zu investieren.

Ab sofort könnt ihr auch die Apple Watch in Deutschland über Apple recyceln. Hierfür ruft ihr die Apple Renew- und Recycling-Webseite auf und wählt dort die Apple Watch aus. Im nächsten Schritt gebt ihr die Seriennummer eurer Uhr ein.

Nun müsst ihr fünf Punkte zu eurem Altgerät beantworten. Lässt sich das Gerät einschalten und funktioniert es normal? Ist das Display in guten Zustand? etc. pp. Hat man die Fragen beantwortet, so erhaltet ihr den Geldwert mitgeteilt (vorbehaltlich einer Qualitätsprüfung), den die alte Apple Watch noch wert ist.

An dieser Stelle möchten wir euch den Hinweis geben, andere Portal, wie z.B. ReBuy, ebenso zu Rate zu ziehen, wieviel Geld diese für euer Altgerät bieten. Auch ein Privatverkauf via Ebay oder Ebay Kleinanzeigen sollte in Betracht gezogen werden. Darüber erhaltet ihr evtl. ein paar Euro mehr. Wenn ihr es allerdings sehr komfortabel haben möchtet, so nutzt das Apple Renew- und Recycling-Programm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LandingZone hat vielseitiges Dock fürs MacBook 12″ im Programm

Landingzone Macbook 12 DockDer amerikanische Anbieter LandingZone hat sich auf Docking-Stationen für iOS-Geräte und MacBooks spezialisiert. Letztere finden seit Apple bei seinen Notebooks mit den Anschlüssen spart natürlich gesteigertes Interesse. Ganz neu ist nun auch ein LandingZone-Dock für das MacBook 12“ im Handel. „Nicht hübsch aber praktisch“ lässt sich die weiße Leiste mit wenigen Worten treffend beschreiben. LandingZone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13.2 - Die bisherigen Erfahrungen und Rückmeldungen

Als letztes der vier aktuellen Betriebssysteme wurde gestern Abend macOS High Sierra gepflegt und erhielt das Update auf Version 10.13.2. Es handelt sich weitestgehend um ein Aktualisierung zur Fehlerbehebung - sichtbare Neuerungen führt macOS 10.13.2 High Sierra nicht ein. Da viele Nutzer direkt nach Freigabe eines Systemupdates direkt den Update-Button betätigen, gibt es bereits zahlreiche Rü...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App & Game of the Year: Apple prämiert die besten Apps & Spiele des letzten Jahres

App & Game of the Year: Apple prämiert die besten Apps & Spiele des letzten Jahres auf apfeleimer.de

App & Game of the Year: Das Jahresende 2017 nähert sich mit großen Schritten und es ist mal wieder Zeit bei Apple die beliebtesten Apps des Jahres zu prämieren. Auch dieses Jahr hat der Konzern eine Best of 2017 Sektion in seinen App Store integriert. Beim iPhone schaffte es die App Calm den Titel App of the Year abzustauben. Bei dieser handelt es sich um eine Meditationsapp. Mal was ganz anderes.

iPhone App of the Year 2017: Meditationsapp Calm

Das iPhone Spiel des Jahres ist Splitter Critters, weil die Entwickler in den Augen von Apple ein besonders originelles Spielkonzept umgesetzt haben. Beim iPad gewinnt die Bildbearbeitungsapp Affinity Photo den Titel beste iPad App des Jahres und als Spiel konnte sich auf dem großen Tablett The Witness durchsetzen.

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

Calm (Kostenlos+, App Store) →


Außerdem hat Apple die Topcharts der kostenlosen und kostenpflichtigen Spiele und Apps veröffentlicht. Am meisten wurden hier Bitmoji, Snapchat, YouTube, Messenger, Instagram und Facebook geladen. Bei den meist-heruntergeladenen Spielen führt Super Mario das Ranking an. Dicht gefolgt von 8 Ball Pool, Snake vs blocks, ballz, Word Cookies und Subway Surfers.

The Witness (10,99 €, App Store) →

Neue App & Game of the Year-Sektion stellt App- & Game-Trends des letzten Jahres vor!

Außerdem findet ihr bei den 2017-Angeboten des Jahres eine neue Sektion, in der Apple den Trend des Jahres vorstellt. In dieser findet Ihr zum Beispiel spezielle Augmented Reality Angebote oder andere innovative Apps, die im letzten Jahr von sich reden machten, es aber nicht unter die Topcharts schafften oder einen Titel einheimsen konnten.

Bitmoji (Kostenlos, App Store) →

Der Beitrag App & Game of the Year: Apple prämiert die besten Apps & Spiele des letzten Jahres erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017: die beliebtesten iPhone- und iPad-Spiele

Neben dem iPhone-Spiel des Jahres und dem iPad-Spiel des Jahres hat Apple unter dem Motto „Das Beste aus 2017“ auch die am meisten geladenen und damit beliebtesten iPhone- und iPad-Games 2017 bekanntgegeben. Wir haben euch die vier Top 10 unten aufgelistet.

Was auffällt: Es sind einige neue Spiele aus dem Jahr 2017 unter den Top-Listen vertreten. Allerdings überwiegen doch die Klassiker und Erfolgsspiele aus den vergangenen Jahren, die also schon etwas länger im AppStore zu haben sind.

Die beliebtesten kostenpflichtigen iPhone-Spiele

1. Plague Inc. (AppStore)
2. Minecraft (AppStore)
3. MONOPOLY Game (AppStore)
4. Bloons TD 5 (AppStore)
5. Hitman Sniper (AppStore)
6. Assassin’s Creed Identity (AppStore)
7. F1 2016 (AppStore)
8. Mini Metro (AppStore)
9. Monument Valley 2 (AppStore)
10. Tank Hero (AppStore)

Die beliebtesten kostenlosen iPhone-Spiele

1. Super Mario Run (AppStore)
2. Wort Guru (AppStore)
3. Clash Royale (AppStore)
4. Piano Tiles 2 (AppStore)
5. Snake VS Block (AppStore)
6. Quizduell (AppStore)
7. Subway Surfers (AppStore)
8. Stadt Land Fluss – Wörterspiel (AppStore)
9. 4 Bilder 1 Wort (AppStore)
10. Hill Climb Racing 2 (AppStore)

Die beliebtesten kostenpflichtigen iPad-Spiele

1. Minecraft (AppStore)
2. Monument Valley 2 (AppStore)
3. RollerCoaster Tycoon Classic (AppStore)
4. F1 2016 (AppStore)
5. Farming Simulator 18 (AppStore)
6. The Room Three (AppStore)
7. The Room (AppStore)
8. MONOPOLY for iPad (AppStore)
9. Bloons TD 5 HD (AppStore)
10. Plague Inc. (AppStore)

Die beliebtesten kostenlosen iPad-Spiele

1. Super Mario Run (AppStore)
2. Clash Royale (AppStore)
3. Wort Guru (AppStore)
4. Roll the Ball – slide puzzle (AppStore)
5. Gardenscapes (AppStore)
6. Bubble Witch 3 Saga (AppStore)
7. Hill Climb Racing 2 (AppStore)
8. Homescapes (AppStore)
9. Rolling Sky (AppStore)
10. Piano Tiles 2 (AppStore)

Der Beitrag Das Beste aus 2017: die beliebtesten iPhone- und iPad-Spiele erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet App für Herzfrequenz-Studien in den USA

Apple startet App für Herzfrequenz-Studien in den USA
[​IMG]

Apple bietet mit Research- und CareKit bereits seit geraumer Zeit zwei Lösungen zum Austausch von Daten mit medizinischen Einrichtungen an. Jetzt...

Apple startet App für Herzfrequenz-Studien in den USA
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sandbox Interactive sucht iOS Betatester für Albion Online

Albion Online HeaderDas Cross-Plattform Rollenspiel Albion Online ist bereits für macOS, Linux, Windows und Android verfügbar. Mit der Veröffentlichung eines iOS Client möchte das Berliner Entwicklerstudio Sandbox Interactive demnächst eine wichtige Lücke schließen. Zurzeit befindet sich die iOS Umsetzung in der Betaphase und die Entwickler haben noch Testflight-Zugänge an interessierte Spieler zu vergeben. Für die Teilnahme wird […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreamingdienst Tidal kommt auf Apple CarPlay

Tidal ist in der Arena der Musikstreamingdienste der abgeschlagene Dritte hinter Branchenführer Spotify und Cupertinos Angebot Apple Music. Doch der von Rapper Jay-Z übernommene Dienst versucht, mit einer Hochqualität-Option und exklusiven Inhalten bestimmter Künstler für sich zu punkten. Jetzt holte der Dienst etwas nach, was die Konkurrenz bereits seit Längerem mitbringt: Unterstützung für Ap...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung vom 1. Advent: Die 10 Gewinner der 23,99-Euro-App

Rund um Weihnachten verlosen wir wertvolle Preise. Jetzt gibt es die Gewinner aus Runde 1.

Beim 1.-Advent-Gewinnspiel konntet Ihr die Vollversion der Mac-App Steuererklärung gewinnen. Das beliebte Programm kostet im Mac App Store 23,99 Euro.

Wir haben 10 Voll-Lizenzen im Gesamtwert von 239,90 Euro verlost.

Das sind die Gewinner

  • Roland S.
  • Michael W81
  • Torsten M.
  • Andre W.
  • Boas B.
  • Oliver M.
  • Peter D.
  • Mourat K.
  • Anselm U.
  • Oliver H.

Die Codes sind per Mail zu Euch unterwegs. Wer diesmal kein Glück hatte: Die nächste Runde unserer Weihnachts-Gewinnspiele gibt es schon in Kürze. Und die App Steuerklärung lässt natürlich aktuell weiter im Mac App Store laden:

Steuererklärung Steuererklärung
(1512)
23,99 € (58 MB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Apple-Store-App erschienen: Anpassungen an iOS 11

Update für Apple-Store-App erschienen: Anpassungen an iOS 11 Redaktion 07. 12 2017 - 14:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos verschiebt Audible-Integration auf das kommende Jahr

sonos-audibleZwei Jahre ist es jetzt her, dass Sonos die Unterstützung für Audible gekappt hat. Seit November 2015 lassen sich Benutzerkonten des Hörbuchanbieters nicht mehr mit dem Sonos-System verbinden, in der Folge ist die Wiedergabe der bei Audible gekauften Hörbücher nicht mehr direkt über die drahtlosen Lautsprecher von Sonos möglich. Seither beteuert Sonos, die Funktion zeitnah […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 Cellular in der Schweiz verfügbar

apple watch series 3Endlich ist sie da: Die Apple Watch Series 3 Cellular kann nun auch in der Schweiz mit Mobilfunkanbietern verwendet werden.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 7. Dezember (7 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 14:05 Uhr – App Store: Mac-Apps auf iOS anzeigen lassen +++ Ab sofort lassen sich Links in den Mac App Store auch auf iPhone und iPad anzeigen. So könnt ihr beispielsweise alle Infos rund um Pixelmator Pro auch unterwegs abrufen. Leider lassen sich Mac-Apps bisher noch nicht von iOS aus kaufen.
+++ 10:49 Uhr – Zubehör: Ugreen USB-C-Ladegerät für nur 10,99 Euro +++ Das Ugreen USB-C-Ladegerät mit Power Delivery (für MacBooks) und Quick Charge 3.0 kostet mit dem Gutschein 8POJWC69 nur noch 10,99 Euro (Amazon-Link) statt 15,99 Euro.
+++ 6:49 Uhr – Pixelmator Pro: Testversion ab sofort verfügbar +++ Den neuen Pixelmator Pro gab es bisher nur als Kaufversion im Mac App Store. Ab sofort könnt ihr die über 60 Euro teure Software auch ausprobieren: Auf der Hersteller-Webseite gibt es eine 30-tägige Testversion.
+++ 6:48 Uhr – Twitter: Neuer Account für Apple TV +++ Eine kleine Änderung bei Twitter: Apple hat seinen Kanal @iTunesMovies in @AppleTV umbenannt. Anscheinend will man vor Weihnachten noch einmal auf Kundenfang gehen.
+++ 6:45 Uhr – Animoji: Werbeclip jetzt auch in Deutschland +++ Apple hat seinen Animoji-Werbeclip jetzt auch im deutschen YouTube-Kanal veröffentlicht. Hier könnt ihr das Video sehen: 
+++ 6:44 Uhr – Tidal: Ab sofort mit iPhone X und CarPlay +++ Der für seine hohe Qualität bekannte Musik-Streaming-Anbieter Tidal hat ein Update für seine App veröffentlicht, das neben einer Optimierung für das iPhone X auch eine Erweiterung für CarPlay liefert.
+++ 6:43 Uhr – Zattoo: Neue Sender für Streaming-Dienst +++ Der Streaming-TV-Anbieter Zattoo bietet ab sofort einige neue Sender: DELUXE Music HD, Jukebox HD, RCK.TV HD und PLANET HD sowie fünf Sender des WDR. Auf welchen Dienst setzt ihr?
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 7. Dezember (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yoink für iOS: Today-Widget, bessere Systemintegration und Workflow-Optimierung

Das Ablage-Tool Yoink (Store: ) vereinfacht das Verschieben und Verwalten von Dateien sowie weiteren Inhalten auf iDevices. Version 1.1 bietet eine optimierte Leistung und diverse neue Features. Dazu zählen die Verknüpfung mit der Zwischenablage, das Today-Widget, das Schnellzugriffsmenü und die Unterstützung des iPhone-X-Displayformats. Erweiterte Systemintegration und Today-Widget Yoink ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017 Countdown: Apple liefert jeden Tag ein iTunes-Angebot (7. Dezember)

Genau wie in den letzten Jahren gibt es auch 2017 wieder einen iTunes-Adventskalender. Doch dieses Mal kann sogar 31 Tage lang gespart werden.

iTunes Movie Dezember

7. Dezember – The Infiltrator: Auch heute bekommt ihr bei iTunes wieder einen Film für 3,99 Euro. Und dieses Mal ist Spannung garantiert, denn ihr bekommt den Thriller The Infiltrator zum Sparpreis. „1986, in seinem letzten Auftrag riskiert Undercover-Agent Robert Mazur alles: Er soll den berüchtigten Drogenbaron Pablo Escobar dingfest machen – und dessen Kartell stürzen. Bereits der kleinste Fehler kann ihn das Leben kosten“, heißt es in der Beschreibung. Es wird aber noch besser: The Infiltrator gibt es für Prime-Kunden bei Amazon gratis – seid gestern ja sogar direkt auf dem Apple TV. (iTunes-Link)

So funktioniert der 2017 Countdown von Apple

„In unserem Countdown zum Jahresende gibt es jeden Tag einen Film oder ein Bundle besonders günstig. Schau also regelmäßig bei iTunes vorbei, damit du keines dieser Highlights verpasst – denn das Angebot gilt nur für jeweils 24 Stunden“, schreibt Apple im iTunes Store. Die Inhalte könnt ihr auf allen euren Endgeräten kaufen und nach Belieben ansehen. Welche Angebote es Tag für Tag gibt, erfahrt ihr natürlich bei uns im Blog.

Diese Angebote habt ihr leider verpasst

6. Dezember – The LEGO Batman Movie: Auch wenn Amazon heute wieder 1 Cent günstiger ist und The LEGO Batman Movie heute für 3,98 Euro anbietet, lohnt sich ein Blick auf das Angebot bei Apple. Im rahmen der Countdown-Aktion bekommt ihr den Film nämlich in 4K-Auflösung in HDR-Qualität, wenn ihr bereits einen neuen Apple TV und natürlich einen passenden Fernseher habt. Zudem bekommt ihr bei iTunes vier animierte Kurzfilme als zusätzliche Extras zum eigentlichen Film, der mit vier Sternen bewertet ist. Im Mittelpunkt natürlich: Batman, Robin und Gotham City. (iTunes-Link)

5. Dezember – Die Eiskönigin: Aus dem Hause „Walt Disney Pictures“ gibt es heute den Film „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ für nur 3,99 Euro zu kaufen. Der 102 Minuten lange Film richtet sich an Familien und Kinder. Der mit viereinhalb Sternen bewertete Film beschreibt sich selbst mit den Worten: „In ‚Die Eiskönigin: Völlig unverfroren‘ begibt sich die furchtlose Optimistin Anna zusammen mit dem rauen Naturburschen Kristoff und dessen treuem Rentier Sven auf eine abenteuerliche Reise, auf der sie Bedingungen wie auf dem Mount Everest vorfinden, mystischen Kobolden begegnen und einen lustigen Schneemann namens Olaf treffen. Sie müssen dringend Annas Schwester Elsa finden, deren Eismagie das Königreich Arendelle im ewigen Winter gefangen hält.“ Bei Amazon kostet der Film übrigens nur 3,98 Euro. (iTunes-Link)

4. Dezember – Arrival: Heute gibt es den Film Arrival in HD für nur 3,99 Euro zu kaufen. Der provokative Science-Fiction-Thriller wird mit vier Sternen bewertet und stammt vom Regisseur Denis Villeneuve. Zum Inhalt lässt die Beschreibung wissen: „Als mysteriöse Raumschiffe rund um den Globus landen, stellt Oberst Weber (Forest Whitaker) ein Elite-Team auf und bringt die erfahrene Linguistin Louise Banks (Amy Adams) und Ian Donnelly (Jeremy Renner) zusammen, um die Dinge zu untersuchen. Während die Menschheit an der Schwelle zu einem globalen Krieg steht, liefern Banks und ihr Team sich einen Wettlauf gegen die Zeit, um Antworten zu finden – und um dies zu tun, geht sie ein Risiko ein, das ihr Leben und womöglich sogar die gesamte Menschheit gefährden könnte.“ Vermutlich wird Amazon den Preis im Laufe des Tages ebenfalls ändern. (iTunes-Link)

3. Dezember – „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“: Am 1. Advent gibt es heute den Film „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“ für nur 4,99 Euro zu kaufen. Vin Diesel kehrt im bisher extremsten, explosivsten und erheiterndsten xXx zurück. Zum Inhalt heißt es: „Als eine Gruppe tödlicher Söldner eine Hi-Tech-Waffe stiehlt, die eine globale Bedrohung darstellt, braucht die Welt den Superspion Xander Cage. Nachdem er zurück im aktiven Dienst ist, führt Xander ein Team todesverachtender Adrenalinjunkies auf eine Mission, bei der geprügelt und der Tag gerettet wird und man dabei noch cool aussieht. Bereiten Sie sich auf Non-Stop-Action, vollgepackt mit den atemberaubendsten Stunts, die man je gefilmt hat, im Super-Nervenkitzel des Jahres vor.“ Tipp: Als Prime Mitglied ist der Film in Prime Video enthalten. (iTunes-Store)

2. Dezember – Sully: Heute bekommt ihr eine richtig tollen Film für kleines Geld. Sully habe ich selbst vor einigen Monaten angesehen und obwohl man aufgrund der Vorgeschichte ja ganz genau weiß, wie der Film ausgeht, fiebert man am Ende richtig mit. Sully erzählt die Geschichte der erfolgreichen Notwasserung eines Passagierflugzeugs auf dem Hudson River und der folgenden Aufklärung des beinahe Unglücks. Übrigens könnt ihr heute ebenfalls wieder bei Amazon zuschlagen, dort ist der Film sogar auf 3,98 Euro reduziert. (iTunes-Link)

1. Dezember – La La Land: Das erste von insgesamt 31 Angeboten ist ein Film, der möglicherweise nicht jeden Geschmack trifft. Klar ist aber auch: La La Land ist der erfolgreichste Kinofilm des Jahres. Heute bekommt ihr den Streifen in HD-Auflösung für 3,99 Euro. Falls euch der Film wirklich nicht sagt, hier die offizielle Kurzbeschreibung: „In der Neuerfindung des Musicals berühren Ryan Gosling und Emma Stone mit selbst performten Songs und mitreißenden Tanznummern in einer traumhaft inszenierten Liebesgeschichte.“ Ihr bekommt den Film übrigens nicht nur bei iTunes im Angebote, sondern auch bei Amazon. Und noch besser: Prime-Kunden können ihn sogar kostenlos ansehen. (iTunes-Link)

Der Artikel 2017 Countdown: Apple liefert jeden Tag ein iTunes-Angebot (7. Dezember) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meme-Contest: Was zeigt Cook dem kanadischen Premierminister auf seinem iPhone X?

Meme-Contest: Was zeigt Cook dem kanadischen Premierminister auf seinem iPhone X? auf apfeleimer.de

Meme-Contest: Apple CEO Tim Cook hat diese Woche am Fortune Forum in China teilgenommen und im Zuge dessen die harsche Kritik zurückgewiesen, dass Apple zu eng mit der chinesischen Regierung zusammenarbeitet. Ein weiterer Teilnehmer des Treffens war der kanadische Premierminister Justin Trudeau.

Cook Foto mit iPhone X besitzt großes Meme-Potenzial

Das wäre an sich jetzt keine Besonderheit, hätte dieser nicht einen recht witzigen Schnappschuss von sich und Tim Cook auf Twitter veröffentlicht. Auf diesem zeigt Cook dem kanadischen Premier sein iPhone X. Wenn man genau hinschaut, befindet sich aber die Rückseite oben. Wir gehen davon aus, dass dieses Bild gute Chancen hat, zu einem witzigen Meme verarbeitet zu werden.

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

Die kreativen Köpfe unter Euch dürfen sich gerne austoben und in die Facebook-Kommentare eine entsprechende Grafik einfügen! Der kanadische Premier hat sein Bild auf Twitter mit den Worten unterschrieben, das er und Tim Cook in erster Linie darüber gesprochen haben, wie sich mehr Frauen und Mädchen für den Bereich STEM begeistern lassen. Sprich, wie diese Bereiche des Programmierens für Frauen attraktiver gestaltet werden können.

Jetzt seid ihr gefragt, was genau besprechen die beiden Herren in dieser Situation? Ab damit in die Kommentare!

Der Beitrag Meme-Contest: Was zeigt Cook dem kanadischen Premierminister auf seinem iPhone X? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 7.12.17

Dienstprogramme

B-Side (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

?????? (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

TapCam Pro (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

Harry Green Ministries (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

Calculator - PRO (Kostenlos, App Store) →

Navigation

Foz do Iguacu Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

Battery Manager ? (Kostenlos+, App Store) →

CompareShots - compare screenshots and images (Kostenlos, App Store) →

Reisen

Ngorongoro Crater Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Grand Bahama Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Juliets House (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Super Tank Battle - CityArmyHD (Kostenlos+, App Store) →

Sinterklaas liedjes, spelletjes, gedichten, bladmuziek etc. (Kostenlos, App Store) →

StopBuggin'Me TD (Kostenlos, App Store) →

Photo Run.Us (Kostenlos, App Store) →

Sport

Best Bowling Viewer (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung 

Emoji Camera - taking colorful photos with emojis (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video findet endlich den Weg auf das Apple TV

Amazon Prime Video findet endlich den Weg auf das Apple TV
[​IMG]

Schon lange wurde ein App nicht mehr so sehnlichst erwartet, wie Amazon Prime Video für das Apple TV. Und ich muss zugeben, dass ich auch mehrmals nachgeschaut habe, ob die App endlich da ist....

Amazon Prime Video findet endlich den Weg auf das Apple TV
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples „The Rock x Siri“ gehört zu den Top 10 Werbespots 2017 auf YouTube

Apples „The Rock x Siri“ gehört zu den Top 10 Werbespots auf YouTube des Jahres 2017, so hat es Adweek ermittelt. Die beiden am häufigsten betrachteten Werbevideos wurden über 100 Millionen Mal angeschaut.

Apples „The Rock x Siri“ gehört zu den Top 10 Werbespots 2017 auf YouTube

Adweek hat die beliebtesten Werbevideos auf YouTube zusammengetragen. Bevor wir euch die Videos sowie die Reihenfolge nennen, möchten wir euch allerdings auf ein paar Umstände dieser „Statistik“ hinweisen.

Zunächst einmal müssen die Videos als „Werbung“ gekennzeichnet worden sein. Dies führt dazu, dass diese auch bezahlte Klicks erhalten. Da nicht bekannt ist, welches Unternehmen wieviel Klicks gekauft hat, verfälscht das unserer Meinung nach das Ergebnis.

Nicht berücksichtig wird auch der Aspekt, wann ein Video veröffentlicht wurde. So hat ein Video aus Januar deutlich höhere Chancen, als sein Video, welches erst im Herbst freigegeben wurde. Darüberhinaus wird diese Statistik auch nicht dem Umstand gerecht, ob ein und das selbe Video in unterschiedlichen YouTube Kanälen eines Unternehmens veröffentlicht wurde. Bei Apple werden die View von „The Rock x Siri“ z.B. vom indischen Apple YouTube-Kanal gewertet. Doch was ist mit den anderen YouTube-Kanälen des Unternehmens? Wie heißt es so schön`“Trau keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast“.

Wie dem auch sei. Hier die Reihenfolge, die Adweek anhand der eigenen Kriterien festgelegt hat.

10) Mr. Clean | 2017 Super Bowl Ad

9) Levi’s “Circles” Commercial

8) iPhone 7 — The Rock x Siri Dominate the Day

7) adidas Originals | ORIGINAL is never finished

6) 2017 Kia Niro | “Hero’s Journey” Starring Melissa McCarthy

5) Budweiser 2017 Super Bowl Commercial | “Born The Hard Way”

4) Miss Dior – The new Eau de Parfum

3) Ping Pong Trick Shots 3 | Dude Perfect

2) Clash Royale: The Last Second

1) Samsung India Service (SVC) – We’ll take care of you, wherever you are

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13.2: Root-Lücke-Bugfix enthalten und 22 Sicherheitslücken geschlossen

macOS 10.13.2 stopft insgesamt 22 Sicherheitslücken in Apples Desktopbetriebssystem. Das gestern ausgegebene Update enthält auch erneut den Fix für die Lücke, die das Erstellen eines Root-Benutzers ohne Passwort ermöglichte, daneben schließt es Löcher in Kernel und Grafiktreiber.

Fast jedes Update eines Betriebssystems oder einer Software bringt Verbesserungen bei der Sicherheit eines Produkts. So umfasst auch die Aktualisierung auf macOS 10.13.2 Patches für insgesamt 22 Sicherheitslücken. macOS High Sierra erhält mit dem gestern Abend ausgegebenen Update nun ganz regulär den Fix für die Lücke, die das Anlegen eines Benutzers mit Root-Rechten ohne Passwort ermöglichte. Dieses Loch hatte Apple zuvor bereits mit einem eilig erstellten Notfall-Patch abgedichtet, sie wurde jedoch bei manchen Nutzern wieder aufgerissen, nämlich dann, wenn sie noch nicht das zuvor aktuelle macOS 10.13.1 installiert hatten, sondern noch mit der ersten ausgegebenen High Sierra-Version unterwegs waren, dann das Notfall-Patch erhielten und anschließend auf macOS 10.13.1 aktualisierten.

Lücken in Kernel und Grafiktreiber geschlossen

Weiterhin beseitigte macOS 10.13.2 Lücken, die das Ausführen von Code mit Kernelrechten erlaubten. Auch in Mail, OpenSSL und den Grafiktreibern von Intel waren zuvor Lücken entdeckt worden, die mit dem Update geschlossen wurden. Mail hatte vor dem Update unter bestimmten Umständen per S/MIME verschlüsselte Mails unbemerkt unverschlüsselt verschickt und Angreifern konnte es gelingen, Mails abzufangen, wenn sie sich im selben Netzwerk aufhielten. Die Schwachstelle im Grafiktreiber konnte so zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode genutzt werden. Auch ein Systemabsturz konnte herbeigeführt werden. Weiter wurden Löcher in Apache und der Bildschirmfreigabe geschlossen. Letztere erlaubte einem Angreifer unter bestimmten Bedingungen alle Dateien zu lesen, die auch ein Root-Benutzer einsehen kann.

Während einige Lücken, etwa die im Kernel, auch für frühere Versionen von macOS ausgegeben wurden, bis zurück zu macOS El Capitan, stehen andere Fixes nur für macOS High Sierra bereit, dazu zählt etwa die Schwachstelle im Intel-Grafiktreiber.

Neben Verbesserungen bei der Sicherheit brachte macOS 10.13.2 auch eine verbesserte Unterstützung von via USB angebundenen Audiogeräten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teil 2: Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 49/17)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern traditionell die besten Neuerscheinungen heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich hinein in die kompakte Übersicht.

Teil 1 gab es hier bei iTopnews.

Weiter geht es aufgrund der Fülle der heutigen Neuerscheinungen mit Teil 2 der besten neuen Spiele-Apps.

Portal Knights: Im lokalen Multiplayer-Modus erlebt Ihr mit bis zu vier Rittern eine große Fantasy-Welt, in der Ihr Euer Abenteuer selbst gestalten könnt.

Portal Knights Portal Knights
(5)
5,49 € (universal, 1307 MB)

The Uncertain: Mit einem Roboter als Heldenfigur wird in dieser Konsolen-Adaption eine düstere Welt mit vielen Gefahren erkundet.

The Uncertain The Uncertain
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 2184 MB)

Tales of Inca – Lost Land: Mit einem Stamm Inkas entdeckt Ihr einen verlorenen geglaubten Weltteil.

Tales of Inca: Lost Land
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 312 MB)

PepeLine Adventures: Sechs Feeninseln werden mit den Titelhelden dieses Abenteuerspiels durchquert, um sie von dem Bann einer bösen Hexe zu befreien.

PepeLine Adventures PepeLine Adventures
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 209 MB)

VEmpire: Fantasy-Freunde könnten in diesem umfangreichen digitalen Kartenspiel mit Vampir-Thematik eine neue Passion finden.

VEmpire-The Kings of Darkness VEmpire-The Kings of Darkness
Keine Bewertungen
7,99 € (universal, 276 MB)

Super Donuts: Auch für Fans von trashigeren Spielen hält diese Woche mit einem Donut-Platformer etwas bereit.

Super Donuts! Super Donuts!
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 81 MB)

Getting Over It: Ebenfalls etwas trashig kommt dieses skurrile Textabenteuer daher, das sich um einen Mann dreht, der versucht, einen schwierig zu erklimmenden Berg zu besteigen.

Getting Over It Getting Over It
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 265 MB)

Big Shot Boxing: In diesem Minispiel treten verschiedene Boxer-Charaktere im klassischen Vegas-Zweikampf gegeneinander an.

Big Shot Boxing Big Shot Boxing
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 55 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Software-Chef: Face ID und Touch ID waren nie für mehrere Benutzer vorgesehen

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Einzelheiten zu macOS 10.13.2: Combo-Update installiert Build 17C89

Weitere Einzelheiten zu macOS 10.13.2: Combo-Update installiert Build 17C89 Redaktion 07. 12 2017 - 13:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Best of 2017: Apple kürt die beliebtesten Apps und iTunes-Inhalte des Jahres

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und so küren in bewährter Tradition viele IT-Unternehmen die beliebtesten Inhalte des Internets. Auch Apple hat sich die internen Charts angeschaut und eine Bestenliste für App Store und iTunes Store zusammengestellt. Dabei trifft man auf einige bekannte Gesichter, die auch schon im vorherigen Jahr dank ihres Erfolges ganz oben platziert waren. App Store In...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Practice Bird Pro

Practice Bird motiviert dich, Klavier, Geige, Gitarre, Flöte, Klarinette, Trompete, Schlagzeug, Stimme oder jedes andere Musikinstrument zu üben, indem du deinen Fortschritt sichtbar machst: Wir zeigen dir, wenn du richtig geübt hast – in Echtzeit.

>>> TAUSENDE INTERAKTIVE MUSIKNOTEN KOSTENLOS MIT EINEM TAP!

APP EIGENSCHAFTEN

▸ INSTANT PITCH MONITORING
Wir überprüfen deine Tonhöhe und Rhythmus in Echtzeit. Grüne Note? Alles gut. Orange? Die Tonhöhe oder das Timing waren ungenau. Rot – versuche diese Note das nächste Mal besser zu spielen.

▸ AUTOMATISCHES UMBLÄTTERN
Du bist es leid, Seiten umzublättern? Das automatische Umblättern hört auf das, was Sie gerade spielen, und verschiebt die Notenanzeige automatisch, damit du nie den Fokus verlierst.

▸ MUSESCORE INTEGRATION
Wähle aus einer Vielzahl von öffentlich verfügbaren Noten von Musescore.com.

▸ INTERAKTIVE MUSIKNOTEN
Stufenloses Zoomen und Auswahl der sichtbaren Instrumente – Zeilenumbrüche werden automatisch angepasst. Markieren von Instrumenten. Spezielle Wiederholungsansicht in Autoscroll / Playback. Transponiere das gesamte Notenblatt, indem du die Anzahl der Halbtöne einstellst. Chordsymbole werden ebenfalls transponiert. Wähle einen beliebigen Schlüssel auf dem Blatt aus und ersetze ihn durch einen anderen. Die Noten werden automatisch angepasst.

▸ LOOP MODUS
Loope einen beliebigen Teil der Noten. Passe die Start- und Endgeschwindigkeit an und definiere den Schritt, mit der die Geschwindigkeit während der Wiederholung zunimmt.

▸ METRONOM
Hörbares Metronom: Aktiviert oder deaktiviert ein hörbares Metronom

▸ AUDIO WIEDERGABE
Spiele die Noten mit Klavier und Percussion. Wähle die hörbaren Instrumente aus. Einstellbare Lautstärke für jedes Instrument. Wähle die Wiedergabegeschwindigkeit aus.

Practice Bird Pro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiler App Store zeigt Mac-Anwendungen jetzt auch auf dem iPhone

MoneymoneyKündigt Apple hier einen Facelift für den Mac App Store an? Während der mobile App Store auf iPhone und iPad in den zurückliegenden Jahren geradezu allergisch auf den Aufruf von Mac-Anwendungen reagierte, bietet Apple jetzt eine Vorschau an, die sich auch auf Mobilgeräten anzeigen lässt. Anstatt einen Tap auf den Link zu einer Mac-Anwendung, wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Neck Strap Connector

iGadget-Tipp: iPhone Neck Strap Connector ab 3.10 € inkl. Versand (aus China)

Einfach mal das iPhone oder den iPod um den Hals hängen.

Ich denke mal für das iPad ist das Ding nicht so gut geeignet.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 2018: 6,1 Zoll Modell mit LCD-Display und Metallrückseite

Das iPhone Lineup für 2017 steht. Im September wurden iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X vorgestellt. Während iPhone 8 und iPhone 8 Plus im September auf den Markt kamen, steht das iPhone X seit rund einem Monat in den Verkaufsregalen. Nun gibt es weitere zarte Hinweise auf eins der Modelle, die Apple im kommenden Jahr auf den Markt bringen könnte.

6,1 Zoll iPhone angeblich mit LCD-Display und Metallrückseite

Im kommenden Jahr, so heißt es in der Gerüchteküche, wird Apple drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen. Während zwei Modelle auf ein OLED-Display setzen werden, soll ein iPhone Modell auf die LCD Technologie setzen.

Nikkei beruft sich auf einen Insider und vermeldet, dass das LCD-Modell über ein 6,1 Display verfügt, und sich das OLED Lineup in 5,8 Zoll und 6,2 Zoll bzw. 6,3 Zoll aufteilt. Das LCD-Modell soll eine Metallrückseite besitzen und in verschiedenen Farben auf den Markt kommen, genau so wie die bisherigen Alu-iPhones. Das Gehäuse soll von Casetek hergestellt werden, einem Tochterunternehmen von Megatron.

Die Erkenntnisse von Nikkei decken sich mit den Informationen von Analyst Ming Chi Kuo. Dieser sprach ebenso von drei 2018er iPhone-Modellen. Während Kuo von einem 6,1 Zoll LCD-Modell ausgeht, rechnet er mit einem 5,8 Zoll und 6,5 Zoll OLED-iPhone. Kuo führte weiter aus, dass alle 2018er Modelle über ein vollflächiges Display und TrueDepth-Kamera verfügen. Allerdings ging er nicht darauf ein, auf welches Material Apple beim Gehäuse setzt. Alle aktuellen iPhone-Modelle verfügen über eine Glasrückseite, um drahtloses Laden zu ermöglichen.

Wir rechnen damit, dass Apple im kommenden Jahr drei neue iPhones auf den Markt bringt. Allerdings ist es noch zu früh, um zu erkennen, in welche genaue Richtung es geht. Für gewöhnlich dauert es bis zum Frühjahr / Sommer kommenden Jahres, bis sich herauskristallisiert, auf welches Lineup im kommenden Jahr setzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tool erlaubt Einlesen von APFS-Volumes unter Windows und älteren Macs

Tool erlaubt Einlesen von APFS-Volumes unter Windows und älteren Macs

Biskus APFS Capture kann Apples neues Dateiformat für Analysen und zum Kopieren von Dateien erfassen – auch auf Rechnern, die es nicht unterstützen. Billig ist das nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS: Screenshots erreichen den Desktop mit massiver Verzögerung

Schnipp SchnappSeit gestern Abend steht fest: Auch die macOS-Aktualisierung auf Version 10.13.2 behebt die Trägheit, mit der High Sierra neue Bildschirmfotos auf dem Mac-Desktop speichert leider nicht. Auch nach dem fehlerbehebenden Wartungs-Update benötigt Apples Betriebssystem mitunter bis zu zehn Sekunden, um Bildschirmfotos die mit den bekannten Tastaturkürzeln (CMD+Shift+3 und CMD+Shift+4) erstellt wurden, auf dem Schreibtisch abzulegen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audioeditor Audacity: Update verbessert Stabilität, behebt Fehler

Audioeditor Audacity: Update verbessert Stabilität, behebt Fehler Redaktion 07. 12 2017 - 12:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Euro sparen: Gmail-App „Kiwi“ für macOS heute kostenlos

Auch im Mac App Store gibt es gute Deals. Kiwi wird heute verschenkt.

kiwi for gmail

Habt ihr eine E-Mail-Adresse bei Gmail? Dann könnte euch das Programm Kiwi für den Mac interessieren. „Kiwi for Gmail“ (Mac Store-Link) wird aktuell kostenlos angeboten. Zuvor zahlte man bis zu 14,99 Euro, zuletzt lag der Preis bei 9,99 Euro. Der Download ist 90 MB groß, funktioniert ab OS X 10.10 und wird mit viereinhalb Sternen bewertet.

In Kiwi könnt ihr bis zu sechs Gmail-Accounts verwalten und erhaltet eine eigenständige Applikation, die jedoch die Webansicht lädt. Des Weiteren wird der Zugriff auf Google Drive, Chats und Hangouts ermöglicht, auch gibt es in der Menüzeile ein Icon, das alle neu eingehende Nachrichten, aufgefächert nach Postfächern, anzeigt. Optional könnt ihr auch die „Nicht stören“-Funktion aktivieren und werdet keine Benachrichtigungen bei neuen Mails erhalten. Das Dock-Icon zeigt natürlich auch eingehende Mails im roten Badge-Icon an.

kiwi for gmail 1

Neue Nachrichten können schnell und einfach versendet werden, auch mit großen Anhängen, die per Google Drive verfügbar gemacht werden. Mit Shortcuts können Schnellaktionen ausgeführt, auch können alle Mails nach Stichworten oder Textpassagen durchsucht werden. Zudem lässt sich Kiwi mit Gesten steuern, die das Handhaben der Mails nochmals vereinfacht.

Für aktive Gmail-Nutzer ist Kiwi eine Erleichterung, da man den Umweg über den Browser nicht mehr gehen muss.

WP-Appbox: Kiwi for Gmail (Kostenlos, Mac App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel 10 Euro sparen: Gmail-App „Kiwi“ für macOS heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solide SSD als Blitzangebot: SanDisk SSD PLUS derzeit reduziert

Sollten Sie auf der Suche nach einer internen SSD sein, dann hat Amazon derzeit das passende Angebot für Sie. Der Versandriese bietet heute die SanDisk SSD PLUS mit 240 GB für gerade einmal 69,99 Euro an. Schnell sein lohnt sich, da in wenigen Stunden der Preis wieder um etwa 18 Prozent ansteigt. Mit der SanDisk SSD Plus erhalten Sie eine schnelle SSD, die als Schnittstelle SATA Revision 3.0 nutzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple fällt in Ranking der beliebtesten Arbeitgeber um 48 Plätze

Apple ist auf der Liste der beliebtesten Arbeitgeber dieses Jahr deutlich zurückgefallen. Cupertino wird von den meisten anderen Tech-Konzernen deutlich überrundet. Zuletzt konnte es bei einem Ranking, das die Unternehmensführung bewertet, noch glänzen.

So verschieden fallen Rankings aus: Während Apple vor wenigen Tagen noch auf den zweiten Platz einer Erhebung gelangte, die die Qualitäten des Managements bewertete, stürzte Cupertino beim  Ranking “Best Companys to work for” deutlich ab, das die Beliebtheit des Unternehmens bei seinen Angestellten erhebt. Hier gelangte Cupertino in der Ausgabe von 2018 auf Platz 84. Das ist nicht nur eine relativ schlechte Position, es ist auch ein deutlicher Absturz zum Vorjahr und auch den Jahren davor. Im Vergleich zu 2017 ging es um 48 Plätze nach unten, 2017 landete Apple immerhin noch auf 36. 2016 war Cupertino auf Platz 25 und wiederum ein Jahr früher konnte es sogar Platz 22 erreichen. Während Apple hier also im Fahrstuhl nach unten scheint, sind andere Tech-Firmen überaus populär bei ihren Angestellten. Facebook sicherte sich den Spitzenplatz, Google, früher ein in anderen Befragungen auch immer sehr begehrter Arbeitgeber, kam immerhin auf Platz fünf. Adobe landete auf Platz 31 und Microsoft schon recht abgeschlagen auf Platz 39. Selbst das stark angeschlagene und vor der Zerschlagung stehende Yahoo, Platz 65, überholte Apple. Freilich, diese Ranking gehorchen stets ihren eigenen, teils transparenten, teils von einer nicht dokumentierten Methodik generierten Regeln. Sie sind ein Indikator für die Entwicklung im Umfeld einer Firma, ihre Aussagekraft ist allerdings begrenzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Spiel des Jahres 2017: Hidden Folks

Neben dem iPhone-Spiel des Jahres 2017 hat Apple natürlich auch das iPad-Spiel des Jahres 2017 gekürt. Hier ist die Wahl auf Hidden Folks (AppStore) gefallen.

Die Anfang 2017 im AppStore erschienene Universal-App ist ein tolles Wimmmelbildspiel, das ihr für 4,49€ auf euer iPad sowie iPhone installieren könnt. Es stammt von Indie-Entwickler Adriaan de Jongh und wurde nicht nur mit viel Liebe gestaltet, sondern in den vergangenen Monaten auch mit neuen Inhalten erweitert.
-gki24039-
Die Universal-App ist ein Hidden-Objects-Puzzle im „Where’s Wally“-Stil und komplett im Schwarz-Weiß-Look gehalten. In mehr als 15 handgezeichneten Szenerien gilt es über 150 vorgegebene Objekte zu finden. Dies sind vor allem Figuren und Tiere, aber auch Gegenstände, die sich irgendwo in den mal recht kleinen, mal riesigen Welten versteckt haben. Sie zu finden ist oft wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahrt. Solltet ihr Hidden Folks (AppStore) noch nicht auf eurem iPhone oder iPad installiert haben, können wir euch den Premium-Download absolut empfehlen!

Hidden Folks iOS Trailer

Der Beitrag iPad-Spiel des Jahres 2017: Hidden Folks erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn Probleme auftreten: So setzen Sie den NVRAM am Mac zurück

Mac-Nutzer behaupten immer wieder, dass Ihr System fehlerfrei sei. Natürlich stimmt dies nicht - zumindest nicht immer. Im Großen und Ganzen ist macOS High Sierra mittlerweile wieder ein sehr zuverlässiges Betriebssystem, aber dennoch treten teils weitreichende Fehler zufällig auf. Bevor man jedoch gleich zum Hörer greift und Apple anruft oder einen Apple Store besucht, kann man selbst einfache Maßnahmen zur Fehlerbehebung vornehmen. Wir möchten Ihnen in unserem Beispiel zeigen, wie man den NVRAM zurücksetzen kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teil 1: Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 49/17)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern traditionell die besten Neuerscheinungen heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich hinein in die kompakte Übersicht – heute allerdings mal in zwei Teilen, da sehr viele nennenswerte Neuerscheinungen im Store aufgeschlagen sind. Der 2. Teil der Übersicht folgt dann in Kürze.

Glopy: Mithilfe des Accelerometers werden in diesem Spiel wie Holzlabyrinthe gestaltete, kleine 3D-Rätsel gelöst.

Glopy Glopy
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 387 MB)

Reigns – Her Majesty: Die neue Folge des aristokratischen Geschichts-Kartenspiels mit Tinder-Gameplay befasst sich mit dem Zeitalter der Renaissance und dürfte wie Teil 1 ein Riesenerfolg werden. Ein absolutes Highlight.

Reigns: Her Majesty
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 176 MB)

Ashworld: In einer postapokalyptischen Welt müsst Ihr Euch durch die offene Spielwelt kämpfen – natürlich, um zu überleben.

Ashworld Ashworld
Keine Bewertungen
4,49 € (universal, 64 MB)

Passpartout – Starving Artist: Als talentierter, aber armer französischer Künstler versucht Ihr Euch hier als Maler durchzusetzen.

Passpartout: Starving Artist
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 747 MB)

Derrick the Deathfin: In einer wie bei Origami aus Papier zusammengefalteten Welt rast Ihr als möderischer Fisch durch Unterwasserwelten.

Derrick the Deathfin Derrick the Deathfin
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 859 MB)

Streets of Rage Classic: SEGA legt diese Woche eines der besten klassischer Beat’em’up-Games wieder auf.

Streets of Rage Classic Streets of Rage Classic
(66)
Gratis (universal, 127 MB)

Shuyan Saga: In 3D-Kämpfen treten mit japanischen Kampfkünsten ausgestattete Fantasy-Helden der Graphic-Novel-Serie gegeneinander an.

Shuyan Saga™ Shuyan Saga™
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 1646 MB)

Riddlord – Die Konsequenz: Dieses 3D-Rätselspiel dreht sich um die Aufklärung mysteriöser Serienmorde.

Riddlord: Die Konsequenz
Keine Bewertungen
4,49 € (universal, 675 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime für Apple TV: Waren technische Probleme für Verzögerung verantwortlich?

Seit mehr als einem Jahr gab es Gerüchte, dass Amazon Prime Video auch auf das Apple TV kommen würde, sodass der gestrigen Veröffentlichung viel Aufmerksamkeit zuteil wurde. Die verschiedenen technischen Probleme mit der tvOS-App von Amazon werfen allerdings die Frage auf, ob die Verzögerung tatsächlich eine rein produktpolitische Entscheidung war. Vielmehr werden mittlerweile technische Proble...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay Cash: Maximal $3000 pro Transfer, höchstens $10.000 pro Woche

Apple Pay Cash FeatureApple hat auf seinen YouTube-Kanälen mehrere neue Videos veröffentlicht. Neben den beiden Werbespots „iPhone X – Gewöhnt sich an dein Gesicht“ und „iPhone X – Animoji dich selbst“, die nun auch in einer deutschen Ausgabe vorliegen, erklärt Cupertino erstmals den Einsatz der jetzt in den USA freigeschalteten Bezahl-Option „Apple Pay Cash“ – ifun.de berichtete bereits […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google verbessert Sicherheit von Web-Browser Chrome

Google verbessert Sicherheit von Web-Browser Chrome Redaktion 07. 12 2017 - 11:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Jahresrückblick 2017: Die besten Apps, Songs, Spiele, Filme, TV-Serien etc.

Viele Unternehmen nutzen den Dezember für ihren traditionellen Jahresrückblick. Auch Apple blickt im letzten Monat des Jahres regelmäßig auf die letzten zwölf Monate zurück und so hat der iPhone-Hersteller am heutigen Tagen die iTunes Charts 2017 sowie das Beste aus dem App Store 2017 zusammengetragen.

iTunes: DIE CHARTS 2017 / App Store: DAS BESTE AUS 2017

Apple betont, dass das Jahr 2017 ein ganz besonderes Jahr mit vielen Highlights gewesen sei. So hat beispielsweise der App Store ein komplett neues Design verpasst bekommen und bietet euch in der Heute-Rubrik originelle Geschichten und redaktionelle Beiträge. Apple Music blickt mittlerweile auf über 30 Millionen zahlende Abonnenten. Es wurden weltweit bereits mehr als 180 Milliarden Apps heruntergeladen und Apple hat seit Start des App Store im Jahr 2008 über 70 Milliarden US-Dollar an Entwickler ausbezahlt.

An dieser Stelle möchten wir euch nicht mit langen Bestenlisten langweiligen, vielmehr möchten wir euch ein paar der Highlights aus 2017 nennen und euch ermutigen, euch die Charts sowie die besten Apps direkt im iTunes Store bzw. App Store anzugucken. Apple hat dort jeweiligen Kategorien geschaltet, die euch einen guten Überblick verschaffen.

Hier geht es zum Beispiel direkt zu den Top-Apps und -Spielen in 2017

Soll es lieber musikalisch sein? Dann hier ein paar Infos.

  • „÷“ (Divide) von Ed Sheeran ist das Topseller-Album im deutschen iTunes Store/bei Apple Music im Jahr 2017 und „Despacito“ von Luis Fonsi (feat. Daddy Yankee) ist der Toptitel aus 2017
  • ‚Deutsch HipHop‘ angesagt: Das Genre ‚Deutsch HipHop‘ stand auch in 2017 mit insgesamt vier Alben von Shindy, Bones MC & Raf Camora, Kollegah und 187 Strassenbande in den Top 10 hoch in der Gunst der Hörer.
  • Support your Locals: Bei den Top 5 Songs ist mit Alice Merton eine lokale Künstlerin vertreten und bei den Alben auf haben es mit Shindy, Bonez MC & Raf Camora, sowie KC Rebell gar drei lokale Musiker in die Top 5 geschafft.

Unsere persönlichen Highlights sind unter anderem die neuen Augmented Reality Apps, die sich im App Store wiederfinden. Mit iOS 11 hat Apple ARKit eingeführt und auf diese Technologie setzen bereits viele Entwickler. An dieser Stelle sind Apps wie z.B. HABA Little Friends Dance, IKEA Place, magicplan, DHL PACKSET, Night Sky, The Machines und ARise zu nennen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstiger VR-Einstieg: PlayStation VR + Kamera + 3 Spiele (u.a. Skyrim VR) zum Spitzenpreis

Mit einer PlayStation 4 und PlayStation VR bietet Sony aktuell den wohl günstigsten Einstieg in die virtuelle Realität an. Vor allem PS4-Besitzer dürfte das derzeitige Media-Markt-Schnäppchen interessieren. Der Elektronikmarkt bietet nämlich PlayStation VR gemeinsam mit der neuen Kamera für 299 Euro an. Dazu kommen gleich drei kostenlose Spiele: PlayStation VR Worlds, That's you und das kürzlich veröffentlichte Rollenspiel Skyrim VR.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.7.2: Fehlerbehebungen, "mehr Leistung", aber kein iOS App Store

iTunes 12.7.2: Fehlerbehebungen – und "mehr Leistung"

Apple hat seine Medienverwaltung aktualisiert. Der iOS App Store ist noch immer nicht zurückgekehrt – wer ihn braucht, muss weiterhin eine Sonderversion verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"31 Tage, 31 Angebote" im iTunes-Store: Drama "The Infiltrator" im Angebot

"31 Tage, 31 Angebote" im iTunes-Store: Drama "The Infiltrator" im Angebot Redaktion 07. 12 2017 - 11:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Spiel des Jahres 2017: Splitter Critters

Auch wenn das Jahr noch nicht ganz herum ist, hat Apple bereits das iPhone-Spiel des Jahres 2017 gewählt. Über die Wahl zum iPhone-Spiel des Jahres kann sich das Puzzle Splitter Critters (AppStore) von RAC7 Games freuen.

Die 3,49€ teure Universal-App ist sicherlich vorher ein Außenseiter-Tipp gewesen, hat die Auszeichnung aber durchaus verdient, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahrt
-gki23897-
Das Gameplay von Splitter Critters (AppStore) erinnert an die Lemminge, ist aber doch anders. Eure Aufgabe ist es, Außerirdische zurück zu ihrem Raumschiff zu lotsen. Dafür lenkt ihr aber nicht die Wesen selbst durch die Welten, sondern ihr verändert die Umgebungen bzw. kleinen Planeten, die die Level darstellen. Wischt ihr mit dem Finger über den Bildschirm, teilt ihr diese in zwei Teile und könnt sie so verschieben und neu anordnen, um den Weg durch die gefährlichen Welten zu ebnen. Besonders spektakulär ist dies im AR-Modus unter iOS 11, der im Spätsommer nach dem Release Anfang des Jahres ergänzt wurde.

Splitter Critters iOS Trailer

Der Beitrag iPhone-Spiel des Jahres 2017: Splitter Critters erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Jahresrückblick: Die besten Apps 2017

Beste TrennerAnders als in den vergangenen Jahren blickt Apples diesmal nicht ausschließlich mit mehreren Top-Charts auf das sich dem Ende neigende Jahr zurück, sondern lässt 2017 erstmals auch die neue App Store-Redaktion zu Wort kommen und präsentiert eine Auswahl der Firmen-Favoriten. So haben Apples Angestellte die Bildbearbeitung „Affinity Photo“ zur iPad-App des Jahre gewählt, die iPhone-App […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017: Das sind die meistverkauften Apps des Jahres

Die Apps des Jahres und Spiele des Jahres haben wir euch schon vorgestellt. Jetzt folgen die Top-Seller.

DAS BESTE AUS

Welche App hat sich besonders gut verkauft? Welche kostenlose App wurde sehr oft installiert? Apple hat die Jahrescharts veröffentlicht, auf die wir folgend genauer eingehen wollen.

Top-Seller „iPhone Apps (Gekauft)“

  1. Blitzer.de PRO: Die neuaufgelegte Version hat sich bestens verkauft. Der Blitzer-Warner macht auf feste und mobile Gefahren aufmerksam. Wer auch mobile Blitzer angezeigt bekommen will, muss die Vollversion per In-App-Kauf freischalten.
  2. Threema: Der sichere Messenger aus der Schweiz verkauft sich gut, dennoch habe ich in meiner Liste kaum Freunde. Für viele Nutzer ist die Bezahlhürde von aktuell 3,49 Euro ein Hindernis.
  3. Enlight: Enlight wird zwar nicht mehr weiterentwickelt, ist aber immer noch eine der besten mobilen Apps zur Bildbearbeitung.
  4. 7-Minuten-Trainingseinheit
  5. LightX
  6. WetterOnline Pro
  7. Facetune
  8. Oje, ich wachse!
  9. Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff
  10. WeatherPro

Unser Kommentar: Blitzer.de PRO bietet einfach die größte Community, demnach sind auch so gut wie alle Blitzer eingetragen. Mit Threema gibt es einen tollen und sicheren Messenger, der jedoch immer noch nicht so verbreitet ist wie WhatsApp. Mit Wetter Online Pro und WeatherPro gibt es zwei tolle Wetter-Apps, die auch wir empfehlen können.

WhatsApp Banner

Top-Seller „iPhone-Apps (Gratis)“

  1. WhatsApp Messenger: Der Messenger wird wohl niemals vom Thron gestoßen. WhatsApp ist und bleibt der beliebteste Messenger-Dienst.
  2. YouTube: Der Video-Dienst sperrt alle Drittanbieter-Apps aus – und die eigene App wird fleißig heruntergeladen.
  3. Instagram: Das Foto-Netzwerk ist ein beliebter Ort, an denen sich nicht nur Freunde tummeln, sondern auch Stars und Sternchen.
  4. Snapchat
  5. Messenger
  6. Google Maps – GPS Navigation
  7. Facebook
  8. Spotify Music
  9. Bitmoji
  10. eBay Kleinanzeigen

Unser Kommentar: Ziemlich langweilig. Die Top 10 der Gratis-Charts konnte man eigentlich schon vorab bestimmen. Kleinere Entwickler haben überhaupt keine Chance gegen die Riesen Google, Facebook und Snapchat anzustinken.  

GoodNotes 4

Top-Seller „iPad-Apps (Gekauft)“

  1. GoodNotes 4: GoodNotes 4 ist eine praktische Notiz-App mit ziemlich vielen Zusatzfunktionen. PDFs annotieren, Schriften erkennen und mehr sind überhaupt kein Problem.
  2. Procreate: Die Mal- und Zeichen-App richtet sich an kreative Künstler, die auch auf dem iPad tolle Kunstwerke erschaffen wollen.
  3. Duet Display: Mit dieser Applikation kann man das iPhone oder iPad als zweiten Monitor am Mac nutzen.
  4. App für WhatsApp – Version für iPad
  5. PDF Expert von Readdle
  6. Affinity Photo
  7. WetterOnline Pro
  8. ChatMate for WhatsApp
  9. Notability
  10. WeatherPro for iPad

Unser Kommentar: In den Charts findet man echt praktische und nützliche Apps. Neben der Top 3 ist auch PDF Expert eine tolle Empfehlung, auch Affinity Photo, das ja sogar die iPad-App des Jahres ist, kann sich sehen lassen.

whatsapp ipad

Top-Seller „iPad-Apps (Gratis)“

  1. Messenger für WhatsApp – App für iPad: Mit der App kann man WhatsApp auch auf dem iPad nutzen. Hier wird WhatsApp Web direkt auf dem iPad dargestellt.
  2. Netflix: Habt ihr die erste deutsche Netflix-Serie DARK schon gesehen? Durchaus empfehlenswert, aber spannend wird wohl erst die nächste Staffel.
  3. YouTube: Wer auf das Video-Angebot von YouTube zugreifen will, kann die mobile App für iPhone und iPad einsetzen.
  4. Amazon Prime Video
  5. Taschenrechner Pro+ für iPad
  6. Skype für iPad
  7. Amazon
  8. Microsoft Word
  9. Google Maps – GPS Navigation
  10. Spotify Music

Unser Kommentar: In den iPad-Gratis-Charts befinden sich zumindest zwei Applikation kleinerer Entwickler. Der Messenger für WhatsApp sowie Taschenrechner Pro+ sind ausnahmsweise mal nicht von Google, Facebook und Co.

Der Artikel Das Beste aus 2017: Das sind die meistverkauften Apps des Jahres erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückschritt: Kommt Apples 2018er Einsteiger-iPhone mit LCD & Metallrückseite?

Gerüchten zufolge soll Apple auch im nächsten Jahr wieder drei neue iPhone-Modelle vorstellen. Im Gegensatz zu diesem Jahr wird 2018 allerdings „der Spieß umgedreht“ und es könnten zwei Premium-Modelle mit OLED-Displays erscheinen, während die dritte Variante als günstiges Einsteigermodell positioniert werden soll. Zu letzterem gab es nun neue Informationen, die auf den niedrigeren Einstiegspreis hindeuten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LCD und OLED: Drei neue iPhones nächstes Jahr?

Erneut kommen Gerüchte über die iPhones von 2018 auf. Sie halten sich im wesentlichen an das, was bereits zuvor vermutet wurde: Demnach könnte Apple drei neue Modelle vorstellen, eins davon könnte erneut mit einem LCD-Display kommen.

2018 könnte Apple erneut drei iPhone-Modelle vorstellen, das wurde bereits früher vermutet und so heißt es auch in einem aktuellen Bericht asiatischer Wirtschaftsmedien. Dabei wird auch jetzt wieder von zwei iPhones mit OLED-Bildschirm und einem Modell mit LCD-Display gesprochen, die Bildschirme könnten von Japan Display und Sharp geliefert werden.

Martin Hayek

iPHone X Plus Konzept – Martin Hayek

Letzteres könnte sich erneut ein wenig am iPhone 7 orientieren. Es könnte mit einer Metallrückseite kommen. Das dürfte auch heißen, dass bei diesem Modell wieder kein drahtloses Laden möglich ist, denn das gelingt bei den aktuellen iPhones nur aufgrund ihrer Glasrückfront. Die Displaydiagonale des LCD-Modells könnte bei 6,1 Zoll liegen. Die anderen beiden Modelle könnten mit einem 5,8 respektive 6,3-Zoll-Bildschirm kommen. Zuvor war gar von Displaygrößen bis zu 6,5 Zoll spekuliert worden. Ob die iPhones 2018 noch größer werden und welche Bildschirmtechnik Apple einsetzt, wird sich indes erst in knapp einem Jahr zeigen.
Gerüchte über den weiteren Einsatz von LCD-Bildschirmen sind ebenfalls nicht neu: Noch steht sowohl der Preis, als auch die Verfügbarkeit von OLED dessen ausschließlichem Einsatz entgegen. Derzeit liefert lediglich Samsung diese Panels in einer Qualität, die Apple zufriedenstellt. Das könnte sich aber 2019 ändern, dann könnte Cupertino auch OLED-Bildschirme in nennenswerten Mengen von LG Display beziehen, in dessen Displayfertigung Apple bereits investiert hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Greg Joswiak über die Kraft des A11 Bionic, warum Apples OLED einzigartig ist - und Touch ID auf der Rückseite

Zum Ende des Jahres erscheint eine Aufstellung nach der anderen, um die spannendsten, innovativsten oder besten Produkte des Jahres zu küren. Sobald es in irgendeiner Form auch um Technologie für den Alltag geht, ist Apples neues iPhone X verlässlich eines der ausgezeichneten Produkte. Wenig überraschend befindet sich das Gerät daher auch bei tom's guide unter den "Most Innovative Tech of 2017"...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glassdoor-Studie: Apple rutscht im Beliebtheits-Ranking bei den Mitarbeitern auf Platz 84

Das wird Tim Cook wohl nicht gefallen. Laut Glassdoors Top-Liste der besten Arbeitgeber, hat Apple dieses Jahr einen Tiefstwert der letzten 10 Jahren erreicht. Konnte man sich 2012 noch zu den 10 besten Arbeitgebern in den USA zählen, rutschte man nun auf Platz 84.

Der Beliebtheits-Algorithmus

Die Jobbörse Glassdoor vergibt die Awards für die Mitarbeiter-Zufriedenheit in fünf Ländern: in Deutschland, den USA, Großbritannien, Frankreich und Kanada. Dabei nimmt man Bezug auf die Vor- und Nachteile der Arbeit beim jeweiligen Unternehmen. Faktoren, wie Karrieremöglichkeiten, Vergütung und Zusatzleistungen, sind hierbei ebenso wichtig, wie die Work-Life-Balance oder die Werte des Unternehmens.

Glassdoor erklärt, dass die Rangliste auf einen proprietären Algorithmus basiert, der die Quantität, Qualität und Konsistenz der von den Mitarbeitern eingereichten Unternehmensbewertungen berechnet.

Abwärtstrend bei Apple

MacRumors hat sich Apples aktuelle Bewertung in den USA genauer angeschaut und muss dabei einen klaren Abwärtstrend feststellen. Auf das letzte Jahrzehnt bezogen liegt Apple mit dem 84. Platz auf einem Tiefstwert. Immerhin platzierte man sich in den letzten 10 Jahren niemals schlechter als Rang 36.

  • 2018: Platz 84
  • 2017: Platz 36
  • 2016: Platz 25
  • 2015: Platz 22
  • 2014: Platz 35
  • 2013: Platz 34
  • 2012: Platz 10.
  • 2011: Platz 20
  • 2010: Platz 22
  • 2009: Platz 19

Apple erhielt in der aktuellen Bewertung 4,3 von 5 Sternen, verglichen mit Facebooks führendem 4,6-Sterne-Rating. Die Top 100 liegt sehr nah beieinander. Somit kann man generell nicht von einer Unzufriedenheit bei Apples Mit­ar­bei­ter­schaft sprechen. Die durchschnittliche Unternehmensbewertung von mehr als 700.000 Arbeitgebern liegt bei 3,3 Sternen.

Einen speziellen Grund für den Abwärtstrend konnte MacRumors dennoch nicht ausmachen. Immerhin scheint derzeit alles sehr gut zu laufen. Apple kann auf einen erfahrenen CEO zurückreifen. Tim Cook wurde des Öfteren zu einem der beliebtesten Führungskräften in den USA gewählt. Bisher hat Apple sich noch nicht zu den Ergebnissen geäußert.

Die beliebtesten US-Großunternehmen sind Facebook (Rang 1), Bain & Company (Rang 2) und die Boston Consulting Group (Rang 3). Damit ist Facebook zum dritten Mal an der Spitze des Glassdoor-Rankings (2018, 2013, 2011).

Die fünf besten Arbeitgeber Deutschlands

In Deutschland musste Vorjahressieger SAP für das Beratungsunternehmen Bain & Company den Platz räumen. SAP belegt nun Rang 3.

  1. Bain & Company
  2. MHP – A Porsche Company
  3. SAP
  4. Infineon Technologies
  5. PUMA Group
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017: Apple kürt Splitter Critters & Hidden Folks als Spiele des Jahres

Welche Spiele waren in diesem Jahr besonders empfehlenswert? Wir stellen euch die beiden Favoriten von Apple vor.

Splitter Critters

Die Wahl des iPhone Spiel des Jahres ist für mich persönlich eine faustdicke Überraschung. Mit Splitter Critters (App Store-Link) hätte ich jedenfalls nicht gerechnet, ein Blick auf die Bewertungen zeigt allerdings: Ganz falsch kann Apple definitiv nicht liegen. Immerhin gibt es Casual-Game aktuell 4,8 von 5 möglichen Sternen. Was uns besonders freut: Apple hat sich für ein Premium-Spiel entschieden, das komplett auf In-App-Käufe verzichtet.

In Splitter Critters müsst ihr den kleinen Viechern helfen ihr Raumschiff zu erreichen. Dazu könnt ihr die Welt mit einem gekonnten Schnitt zerteilen und danach entlang der Schnittlinie verschieben. Genau mit dieser Technik gilt es das Raumschiff zu erreichen, wobei die kleinen Critters sich immer etwas anders verhalten. Die grünen Viecher können nur laufen und bleiben an Abgründen stehen, rote Critters können andere Bösewichte aus dem Weg räumen, orangefarbene springen unbeschadet in den Abgrund und blaue können schwimmen.

Splitter Critters erinnert ein wenig an die Lemminge

Die farbenfrohen Welten könnt ihr also einfach zerteilen und verschieben. Bestmöglich so, dass die Critters den Weg zum Raumschiff finden. Ihr könnt nicht nur einen Schnitt anwenden, sondern auch mehrere gleichzeitig – und das ist in einigen Leveln auch zwingend notwendig. Zusätzlich gibt es einen Zurück-Knopf, der die letzte Aktion rückgängig macht. Auch diesen sollte man nutzen, denn so könnt ihr die Welt wieder in Einklang bringen – das ist manchmal sehr hilfreich.

Nach dem Start im Januar hat Splitter Critters mittlerweile einige neue Level erhalten und ist definitiv einen Blick wert. Vor allem dann, wenn ihr früher schon gerne die Lemminge vernichtet habt, denn irgendwie erinnern uns die kleinen Tierchen in Splitter Critters daran. Casual-Fans kommen bei diesem Titel voll auf ihre Kosten.

WP-Appbox: Splitter Critters (3,49 €, App Store) →

Hidden Folks

Als iPad Spiel des Jahres hat Hidden Folks (App Store-Link) das Rennen gemacht. Hier freue ich mich wirklich besonders, denn ich habe den Entwickler des Spiels auf der Gamescom kennenlernen dürfen und konnte sehen, wie begeistert er von seinem eigenen Werk ist. Nicht zu unrecht, wie wir alle in diesem Jahr feststellen konnten, als Hidden Folks für 4,49 Euro im App Store erschienen ist. Kurz gesagt: Das Wimmelbild-Spiel ist eine App für alle Altersgruppen und eine nette Ablenkung vom hektischen Alltag.

In Hidden Folks gibt es immer etwas zu entdecken

Das in deutscher Sprache lokalisierte Hidden Folks ist schnell erklärt: In einem Wimmelbild müssen angezeigte Objekte gefunden werden. Was im ersten Level noch recht einfach ist, weil es sich nur um ein relativ kleines Wimmelbild mit vier Suchobjekten handelt, entwickelt sich in den letzten Leveln zu einer echten Herausforderung. Insbesondere die Tatsache, dass nicht unbegrenzt weit gezoomt werden kann, sorgt für eine erhöhte Schwierigkeit.

Auch aus technischer Sicht ist Hidden Folks wirklich gut gemacht. Neben den Übersetzungen in vielen verschiedenen Sprachen gibt es aus grafischer Sicht nicht nur den normalen Modus, sondern auch einen Sepia- und Nachtmodus. Was euch bei Hidden Folks sonst noch alles erwartet, zeigt euch der folgende Trailer. Aus unserer Sicht eine perfekte App für alle, die sich abends auf dem Sofa gerne zurücklehnen und entspannt ein wenig spielen möchten. Genau wie Splitter Critters kommt auch Hidden Folks auf eine sehr gute Bewertung von 4,8 Sternen und verzichtet auf In-App-Käufe.

WP-Appbox: Hidden Folks (4,49 €, App Store) →

Der Artikel Das Beste aus 2017: Apple kürt Splitter Critters & Hidden Folks als Spiele des Jahres erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoher Rabatt auf Super Vectorizer 2: Bitmap-Grafiken ins Vektorformat umwandeln

Hoher Rabatt auf Super Vectorizer 2: Bitmap-Grafiken ins Vektorformat umwandeln Redaktion 07. 12 2017 - 10:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

High-Sierra-Fehler: Grafikkarte bremst MacBook Pro aus, Update löst Problem nicht

Nach der wohl schwierigsten Woche für Apple seit längerer Zeit mit einer Vielzahl von Berichten über fehleranfällige System-Software hat der Konzern inzwischen sämtliche Betriebssysteme aktualisiert. Den Abschluss bildete das gestern Abend veröffentliche macOS 10.13.2 High Sierra. Leider ist damit noch nicht das Ende der bekannten Fehler erreicht. Insbesondere für Besitzer eines MacBook Pro mit...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates für macOS erschienen

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2: Apple schließt KRACK-WLAN-Lücke für ältere Geräte erst jetzt

WLAN-Sicherheitslücke KRACK

Während iPhone 7 sowie iPad Pro 9.7 und neuere Geräte bereits im November mit einem Patch gegen den Angriff auf das vielverwendete WPA2-Protokoll versehen wurden, werden ältere Geräte erst mit iOS 11.2 abgesichert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das können Sie tun, wenn der Bildversand via iMessage oder MMS nicht möglich ist

Es gibt nach wie vor viele Nutzer, die nicht auf WhatsApp setzen und Nachrichten sowie Bilder per iMessage oder gar per MMS verschicken. Dies sollte eigentlich ohne Probleme funktionieren, aber dennoch schleichen sich auch hier immer wieder Fehler ein. Die Folge: Das Bild wird nicht verschickt. Wir erklären Ihnen, was man dagegen tun kann und was für den reibungslosen Ablauf zu beachten ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2017: Enlight Videoleap & Affinity Photo sind die besten Apps

In der Kategorie „Das Beste aus 2017“ präsentiert Apple die Favoriten der App Store-Redaktion. Die Gewinner sind…

enlight videoleap

iPhone-App des Jahres: Enlight Videoleap

Enlight ist uns bekannt, Enlight Videoleap (App Store-Link) ist an uns aber komplett vorbei gegangen. Vor 2 Monaten veröffentlicht, kümmert sich Enlight Videoleap um die Bearbeitung von Videos. Die Bearbeitung der Videos auf dem iPhone geht leicht von der Hand, auch die Auswahl der Effekte, Filter, Sticker und Bearbeitungsfunktionen können sich sehen lassen. Ebenfalls verfügbar: Trimmen, Drag and Drop, Übergänge, Animationen, Mixer, Maskieren, Text, Effekte, Farben, Störungen und mehr.

Enlight Videoleap bietet auf jeden Fall mehr Funktionen als Apples App Clips, dafür ist die Nutzung auch deutlich teurer. Wer Zugriff auf alle Funktionen erhalten will, muss entweder ein Abo abschließen oder die App zu einem unverhältnismäßig teuren Einmalpreis erwerben. Und alle jetzt genannten Preise sind schon mit 50 Prozent Rabatt versehen: Das Jahresbo ist mit 3,08 pro Monat am günstigsten, 1 Monat kostet aktuell 5,99 Euro. Der Einmalkauf schlägt mit 74,99 Euro zu Buche. 

WP-Appbox: Enlight Videoleap (Kostenlos*, App Store) →

iPad-App des Jahres: Affinity Photo

affinity photo

Die aus dem Mac App Store bekannte Bildbearbeitungssoftware ist seit Mitte des Jahres auch für das iPad verfügbar. Mit 21,99 Euro (kostet aktuell nur 10,99 Euro!) sicherlich nicht das größte Schnäppchen, dafür aber wohl auch die umfangreichste Software dieser Art, die es aktuell für tragbare Geräte gibt. Zwar wirkt Affinity Photo (Mac Store-Link) zu Beginn noch ein wenig unübersichtlich, man muss sich also erst einmal zurechtfinden. Die Fülle an Werkzeugen und Optionen ist wirklich enorm und absolut mit der Desktop-Version von Affinity Photo gleichzusetzen.

Ansonsten darf man die bisher leider nur englischsprachigen Tutorials und vor allem die Beispiel-Grafiken empfehlen. Bei letzteren sieht man sehr gut, wie die Entwickler mit verschiedenen Ebenen und Effekten arbeiten, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Das macht man natürlich nicht mal eben im Handumdrehen, das sollte bei einer solch umfangreichen Bildbearbeitung aber klar sein. Wer nur mal eben ein paar Filter anwenden und ein paar Farben korrigieren möchte, greift lieber zu Consumer-Software wie Enlight.

WP-Appbox: Affinity Photo (10,99 €, App Store) →

Der Artikel Das Beste aus 2017: Enlight Videoleap & Affinity Photo sind die besten Apps erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Revendo eröffnet neue Filiale in Luzern

Ende Dezember ist es soweit. Mitten in der Altstadt von Luzern, direkt auf dem Mühlenplatz, wird Revendo eine Filiale eröffnen. Innerhalb von 10min ist der Laden vom Bahnhof aus zu Fuss zu erreichen und natürlich stehen auch genügend Parkhäuser in der Nähe zur Verfügung.

Noch vor Weihnachten soll die neue Filiale eröffnet werden.

Wir freuen uns nun auch in Luzern vor Ort für unsere Kunden da sein zu können, um mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und viele Luzernerinnen und Luzerner von unserem Konzept zu überzeugen.

Revendo verkauft gebrauchte Apple Geräte zu fairen Preisen weiter. So erhalten diese ein zweites Leben und müssen nicht in einer Schublade liegen.

Nachhaltig, guter Service und faire Preise:

Wir geben den gebrauchten Geräten eine weitere Chance und hemmen somit die Massenproduktion. Wir betreiben kein Recycling, denn Weiterverwendung ist nachhaltiger. Beim Recycling werden die Geräte in ihre Materialien zerlegt und wieder zusammen gesetzt, wozu viel zusätzliche Energie benötigt wird.

The post Revendo eröffnet neue Filiale in Luzern appeared first on iPhoneBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Langzeitmessungen: So laden iPhone X, 8 und 8 Plus am schnellsten

ChargingWir nehmen die jetzt veröffentlichten Langzeitmessungen von Juli Clover und Federico Viticci zum Anlass zwei Faustregeln für das Laden der in diesem Jahr neu veröffentlichten iPhone-Modelle zu formulieren. Denn mittlerweile gibt es so viele Informationen zu den neuen Ladeoptionen von iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus, dass selbst aufmerksame Apple-Beobachter häufig noch mal […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Uncertain: mehrteiliges Rätsel-Adventure debütiert im AppStore

HypeTrain Digital und ComonGames haben ihr Adventure The Uncertain (AppStore) rund ein Jahr nach dem Release für PC am heutigen Spiele-Donnerstag auch für iOS veröffentlicht.

Der Titel ist ein mehrteiliges Puzzle-Abenteuer, von dem nun mit „The Last Quiet Day“ die erste Episode verfügbar ist. Dieses kostet 3,49€ und bietet laut Entwickler rund 3 Stunden Spielzeit. In dieser lenkt ihr den Roboter RT-217NP durch eine postapokalyptische und menschenleere Welt des 22. Jahrhunderts. Denn die Menschen gibt es mittlerweile nicht mehr, die Roboter haben die Herrschaft übernommen.
-gki26632-
Das Gameplay von The Uncertain (AppStore) ist typisch Point-and-Click-Adventure. Per simpler Taps lenkt ihr RT-217NP durch die detailreich gestalteten Umgebungen, in denen überall noch die Überreste der menschlichen Zivilisation zu finden sind. Mit der gleichen Geste interagiert ihr auch mit verschiedenen Dingen, die in den Szenerien herumliegen und euch früher oder später weiterhelfen.

Robo-Story

So löst ihr nach und nach kleine Rätsel und sammelt Informationen und Gegenstände in eurem Inventar. Viele Dinge kommentiert RT-217NP, wobei sowohl Ton als auch Untertitel leider keine deutsche Lokalisierung aufweisen. Ihr solltet also über solide Englischkenntnisse verfügen, um in die futuristische Story von The Uncertain (AppStore) eintauchen zu können.
-a-
Diese ist wie gesagt nur der Anfang einer mehrteiligen Reihe, bei der ihr immer tiefer in die futuristische Welt und ihre Zusammenhänge eintaucht. Wann die weiteren Episoden folgen, ist aktuell noch nicht bekannt. Solltet ihr gerne grafisch aufwendig inszenierte Rätsel-Adventure auf eurem iPhone oder iPad spielen, sollte sich der Download für euch lohnen. Allerdings hat uns The Uncertain (AppStore) nach unseren ersten Eindrücken nicht ganz so gut gefallen wie The Talos Principle (AppStore).

The Uncertain iOS Trailer

Der Beitrag The Uncertain: mehrteiliges Rätsel-Adventure debütiert im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2018: Erlebt das farbige Metallgehäuse ein Revival?

Als Apple vor etwa zwei Monaten die diesjährige iPhone-Generation präsentierte, vollzog der Konzern den Wechsel vom Aluminiumgehäuse der vorherigen Generationen hin zu einem Glaskörper mit Metallrändern. Diese Design-Neuerung ging mit einer drastischen Reduzierung der verfügbaren Farboptionen einher. Einer internen Apple-Quelle zufolge möchte Cupertino diesen Schritt im nächsten Jahr zumindest ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über die macOS Version

On the macOS Version

In many administration scripts, you need to check the version of macOS, to make sure you don’t try to access features that are not present on other versions.

The first part of the version number (“major” version) is always 10 (so far). The second part (“minor” version) denotes the version of macOS (11: El Capitan, 12: Sierra, 13: High Sierra, etc.) and the third (“patch” or update version) the update number. (Useful list of macOS versions and names on Wikipedia.)

Aside from the numerical version number or product version, macOS also has a build number, which follows a different schema. The first part is a number which matches the “Darwin version” of macOS. Mac OS X 10.0 had a Darwin version of 4 and that number has increased with every version of Mac OS X. Currently, macOS High Sierra 10.13 has a Darwin version of 17. Then follows a single capital letter, with A being the first release of a version (i.e the 10.x.0 version), B is the first patch update (10.x.1) and so on.).

Wissenswert </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Last Minute Angebote: iPhone X Hüllen, DJi Drohnen, UHD 4K TVs, Dyson V6, Xbox One, Lautsprecher, Apple Watch Armbände rund mehr

Amazon startet seine Last Minute Angebote. Weihnachten steht mehr oder wenige vor der Tür und der Online Händler gibt wenige Tage vor dem Weihnachtsfest noch einmal richtig Vollgas. Neben zahlreichen Blitzangeboten warten auch Angebote des Tages auf euch.

Vom 7. bis 22. Dezember 2017 findet auf Amazon.de die Last-Minute-Angebote-Woche statt – täglich ab 6 Uhr morgens neue Angebote im 5-Minuten-Takt. Greift schnell zu, denn Angebote gelten höchstens solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht – und der kann blitzschnell vergriffen sein.

Angebote des Tages

Angebot
Samsung MU6179 123 cm (49 Zoll) Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV)
  • Typ: UHD, Flat, LED Fernseher, schwarz
  • Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel (Ultra HD)
Angebot
Samsung HW-K450/EN Soundbar Flat (Bluetooth, SW) schwarz
  • Ausgangsleistung gesamt (RMS): 300 W
  • Maße Soundbar: 908 x 52 x 70 mm; Maße Subwoofer: 179 x 361 x 299,5 mm
Angebot
Dyson V6 Total Clean beutel- und kabelloser Staubsauger (350 W, Softwalze und Fugendüse,...
  • Vom Boden bis zur Decke und für alles dazwischen: Der praktische beutellose Akkusauger von Dyson...
  • Dank der Elektrobürsten mit Direktantrieb bzw. Softwalze ist der Akkustaubsauger von Dyson sowohl...
Xbox One S 500GB Konsole mit Forza Horizon 3 und Hot Wheels DLC + Forza Motorsport 7 + Wireless...
  • Enthält Xbox One S 500GB Konsole & 14-tägige Xbox Live Gold- Mitgliedschaft, Xbox Wireless...
  • Die Erweiterung "Hot Wheels" für Forza Horizon 3 beflügelt die Fantasien aller Hot-Wheels-Fans mit...
DJI Phantom 4 Pro Plus + Extra Batterie
  • Kamera mit 1-Zoll/20 MP Sensor
  • Hohe Kapazität

Amazon Blitzangebote

06:25 Uhr

Angebot
Handy Halterung, Lamicall iPhone Dock : Handyhalterung, Handy Halter, Phone Ständer, Handy Ständer...
  • 【Design mit niedrigem Schwerpunkt:】 Unsere Handy Ständer bietet Ihnen einen perfekten...
  • 【Gummierte Auflageflächen:】 Schutz vor Kratzern und Rutschen ihres Gerätes.

06:55 Uhr

iPhone 8 Plus Hülle, i-Blason [Magma Serie] Heavy Duty Case Rundum Schutzhülle Stoßfänger...
  • Textured TPU Stoßfänger hilft, Schäden durch Tropfen und Stürze zu verhindern
  • Transparenter, schadensicherer Rücken