Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 695.498 Artikeln · 3,74 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Dienstprogramme
5.
Musik
6.
Spiele
7.
Finanzen
8.
Spiele
9.
Soziale Netze
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Wirtschaft
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Musik
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Unterhaltung

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Unterhaltung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Drama
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Eminem
2.
Ed Sheeran
3.
Justin Bieber & BloodPop®
4.
Ed Sheeran
5.
Rita Ora
6.
Nico Santos
7.
Mark Forster
8.
P!nk
9.
Ed Sheeran
10.
Bausa

Alben

1.
Eminem
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Ed Sheeran
4.
LINKIN PARK
5.
Helene Fischer
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Michael Bublé
8.
James Blunt
9.
P!nk
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Eva Almstädt
6.
Sebastian Fitzek
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Dan Brown
9.
Andreas Gruber
10.
Håkan Nesser
Stand: 08:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

280 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

4. Dezember 2017

iTunes-Karten: Aktionen in Österreich und Deutschland

iTunes-Karten: Aktionen in Österreich und Deutschland
[​IMG]

Ob für Apples Weihnachtsaktion, neue...

iTunes-Karten: Aktionen in Österreich und Deutschland
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Bis zu 28 Millionen verkaufte Einheiten für 2018 prognostiziert

Die AirPods bleiben auch im nächsten Jahr eines der beliebtesten Accessoires von Apple. Zumindest laut Analyst Ming-Chi Kuo dürfte sich 2018 die Zahl der ausgelieferten AirPods auf geschätzte 26 bis 28 Millionen Einheiten belaufen.

Die AirPods sind auf Erfolgskurs

Der für gewöhnlich treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo führt in seinem KGI-Bericht auf, dass dieses Jahr 13 bis 14 Millionen Einheiten der AirPods ausgeliefert wurden. Dies ist bereits ein sehr gutes Ergebnis, welches jedoch von anfänglichen Lieferschwierigkeiten negativ beeinflusst wurde.

Da das Produktionsvolumen mittlerweile gesteigert werden konnte und die AirPods weiterhin an Beliebtheit gewinnen, sagt Kuo den kabellosen Ohrhörern ein ausgezeichnetes Jahr voraus. So soll 2018 der Erfolg von diesen Jahr sogar verdoppelt werden. Mit 26 bis 28 Millionen ausgelieferten Einheiten, würden sich die AirPods sogar zu dem beliebtesten Zubehör-Artikel aus dem Produktkatalog von Apple entwicklen.

Produktionsprobleme im Griff

Das chinesische Unternehmen Luxshare wurde für 2018 zum Hauptmonteur der AirPods befördert. Somit erhält der Hersteller eine höhere Auftragsvergabe als sein Mitbewerber Inventec. Dieser war für die Start-Schwierigkeiten der AirPods mitverantwortlich. Inventec konnte den Montageprozess der AirPods jedoch optimieren, womit keine weiteren Engpässe mehr zu erwarten sind.

Neues QI-Ladecase

Apple kann mit den aktuellen Verkaufszahlen der AirPods sehr zufrieden sein. Ein neues Modell sollte somit noch auf sich warten lassen. Ein kleines Update hat Apple jedoch in petto. So wird es ein neues Ladecase für die Ohrhörer geben. Dieses ist mit Qi-Ladematten kompatibel und sieht der aktuellen Variante recht ähnlich. Der einzige Unterschied (neben der drahtlosen Lademöglichkeit) ist die LED-Statusanzeige, die auf der Vorderseite statt innerhalb des Gehäuses angebracht ist. Ein genaues Datum für die Veröffentlichung ist noch nicht bekannt. Das Qi-Ladecase für die AirPods erscheint 2018.. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Neues Patent für modulare, selbstzerstörende Drohne

Amazon hat ein Patent für eine modulare Drohne eingereicht, die sich selbst auseinandernehmen kann.

Ziel der Technologie soll eine erhöhte Sicherheit beim Drohnenflug sein – sowohl für die transportierten Pakete als auch die Drohne selbst. Dazu wird ein sogenannter „Fragmentation Controller“, also eine Kontroll-Einheit, in die Drohne eingebaut.

Zur eigenen Sicherheit: Schadhafte Bauteile werden abgeworfen

Diese überwacht während des Fluges alle Bauteile. Wird irgendwo ein Fehler festgestellt, kann die Drohne dann selbstständig versuchen, ihn zu beheben. Dazu können Bauteile über bestimmte Mechanismen entkoppelt und abgeworfen werden.

Mehr Sicherheit für Drohnen – und ihre Ladung

Je nach Problemlage werden auch verschiedene Faktoren priorisiert. Ziel der Operation ist es dabei aber immer, eine sicherere Landung zu ermöglichen. Wie das konkret erfolgen soll, ist aber nicht bekannt: In der Patent-Beschreibung geht Amazon nämlich leider nur sehr allgemein auf derartige Aktionen und die dafür verwendeten Technologien ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: Internetfreiheit | Schnellere Leitern | Rekordquartal Weihnachtszeit | RootGate | tvOS – #apnp vom 04.12.2017

Hier ist apfelpage mit dem #apnp. Heute im Studio: Tut uns leid, diesen Namen haben wir leider noch nicht auf Band. Auch egal, es ist der 04. Dezember und somit haben wir noch 27 Tage bis zum Jahresende. Vielleicht klappt es ja bis dahin. Auch wenn die heute vor 40 Jahren entführte Malaysia Airlines zumindest in der Latenightshow eine weniger bedeutende Rolle spielt, sei an die Entführung mit 100 Todesopfern gedacht. 2009 übrigens starben bei einem Brand in einem Nachtclub in Prem 113 Menschen, weshalb der 04. Dezember bereits seit dem Orkan 1949 viele Todesopfer zur Folge hat. Heute haben vor allem Prognosen und Analysten nicht halt gemacht und prognostizieren bereits jetzt, wo Apple in den kommenden Tagen stehen wird: Wieder ganz oben. In diesem Sinne: Herzlich Willkommen in der Wir-prognostizieren-alles-Ausgabe des apnp. Heute leider ohne Toni Ebert, wie ihr sicherlich schon enttäuschend feststellen musstet.

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

Tim Cook erklärt Chinesen die Freiheit

Tim Cook hat auf der World Internet Conference eine Rede darüber gehalten, wie Technologien die Zukunft fordern sollen und Privatsphäre wahren können. Ironischer Weise wird die Konferenz unter anderem von der chinesischen Internetaufsichtsbehörde Cyberspace Administration of China organisiert, die vor allem für die Zensur im chinesischen Web zuständig ist. Auf der Keynote lässt es sich Cook nicht nehmen, den Chinesen in gewisser Weise die Freiheit zu erklären, wenn auch nur andeutungsweise. Natürlich dürfen futuristische Ideen wie KI nicht fehlen, denn der CEO muss sich bei seiner Sicht als Zensurretter zurücknehmen: Immerhin ist China einer der wichtigsten Märkte für den Konzern mit einem Apfel auf der Rückseite seiner Geräte.

Schnell, schneller, Apple

Apple setzt bereits bei seinem iPhone 2017-Lineup auf neue Platinen, die aus Flüssigkristallpolymer hergestellt werden. Diese sorgen für eine schnellere Geschwindigkeit durch geringere Latenzen. Analyst Kuo schaut wieder einmal in seine Wahrsager-Kugel die festgestellt hat, dass Apple bereits im kommenden Jahr Mac- und Apple Watch-Modelle mit eben diesen Flüssigkristallpolymer-Leiterplatten vorstellen soll. Zeitgleich sind die Platinen kleiner, was dem Gehäuse zugute kommen könnte. Die Zauberkugel verrät übrigens auch, dass bis mindestens 2100 2019 kein anderer Wettbewerber ein ähnliches Angebot in seiner Produktpalette haben wird.

Überrasch die Aktionäre

Bereits wenige Wochen nach dem Auslieferungsstart des iPhone X hat das neue Notch-Gerät seine Kontrahenten vom Markt gedrängt. Rund zwei Prozent aller weltweit genutzten Devices sollen demnach bereits ein iPhone X sein, was sogar die iPhone Plus-Modelle zum Erstarren bringen dürfte. Experten rechnen dank des erfolgreichen Verkaufsstarts mit einem neuen Rekord: So sollen bis zu 88,8 Millionen iPhone-Einheiten im letzten Quartal 2017 verkauft werden – oder im ersten Quartal 2018 nach Apples Rechenweise. Davon zaubern 31 Millionen iPhone X den Nutzern ein Lächeln ins Gesicht.

Der Analyst Kuo rechnet übrigens für nächstes Jahr nicht nur mit einer Verbesserung der Apple Watch und Macs, sondern auch mit besseren Verkaufszahlen der AirPods. Demzufolge sollen 28 Millionen verkaufte Kopfhörer-Bundles 2018 dem Konzern dabei helfen, weitere Rekordquartale einzufahren. Naja, Zeit wäre es mal wieder. In diesem Jahr sollen hingegen “nur” 13 bis 14 Millionen Einheiten über die Theke gehen, so Kuo.

Öl mit Scheibenwischerwasser verwechselt

Apple hat mit macOS High Sierra und iOS 11 einige Probleme ans Licht gebracht. Man könnte meinen, die Entwickler hätten Öl mit dem Scheibenwischerwasser verwechselt. Jedenfalls knirscht es mächtig im Getriebe des Apple-Ökosystems. Einerseits wäre da die Root-Lücke, die Apple nur mit Wattebäuschen zeitweise gefixt und bereits beim ersten Wasserlassen Update wieder auf Hacker losgelassen hat. Ebenfalls peinlich: Das Release von iOS 11.2 war die Hauruck-Aktion aufgrund des Datum-Bugs. Eigentlich sollte die Software erst später veröffentlicht werden, weshalb ein Kommentar dazu einfach nicht fehlen darf.

Aus der Redaktion: Yannik ärgert sich über tvOS 11.2

19 Uhr deutsche Zeit, Apple hat natürlich mal wieder eine seiner Software-Bomben platzen lassen. Zeit für Yannik, über die neuste tvOS 11.2 zu berichten. Übrigens hat Amazon nach dem Release gegenüber TidBITS erneut bestätigt, dass die Amazon Video noch in diesem Jahr für den Apple TV kommen soll. Ob das klappt – die Skepsis ist noch nicht ausgeräumt. Doch weshalb der Release bei Yannik eine Katastrophe ausgelöst hat, und wieso er sich grün und blau ärgern musste, darüber soll er euch am besten selbst berichten.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simpler Pro

Dein Adressbuch ist durcheinander?
Simpler Pro wird es in wenigen Sekunden lösen!

HAUPTFEATURES
○ Füge alle doppelten Kontakte mit einem Tap zusammen!
○ Mächtige Suche
○ Speichern eigener Kontaktgruppen
○ Versenden Sie sofort Gruppen-SMS & E-Mails
○ Teile deine Gruppen mit Kollegen, Freunden und Familie
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte

Simpler Pro ist eine komplett neu designte Kontakte-App, die dein Adressbuch leichter, smarter und nutzerfreundlicher macht.

FÜGEN DOPPELTE KONTAKTE EINFACH ZUSAMMEN
○ Füge alle doppelten Kontakte mit einem Tap zusammen!
○ Finde & füge Kontakte mit ähnlichen Namen zusammen.
○ Finde & füge Kontakte mit doppelter Nummer oder Email zusammen.

AUFRÄUMEN
○ Entferne Kontakte ohne Namen
○ Entferne Kontakte ohne Nummer & Email

BACKUP
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Exportiere schnell deine Backups nachDropbox, Google Drive, E-Mail
○ Verwahre deine Kontakte sicher in der Cloud!
○ Stelle deine Kontakte von jedem mobilen Gerät ganz einfach wieder her!
○ Bewege Kontakte zwischen Konten (Exchange, iCloud, Local Address Book)

GRUPPEN
○ Speichern eigener Kontaktgruppen
○ Versenden Sie sofort Gruppen-SMS & E-Mails
○ Teile deine Gruppen mit Kollegen, Freunden und Familie

SMART DIALER
○ Wunderschöner Dialer, um neue Kontakte anzurufen und hinzuzufügen
○ T9 Dialer – schnell nach Namen & Nummern suchen
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte

FAVORITEN
○ Wähle ganz einfach deine Lieblingskontakte
○ Ein Tap, um: Sprachanruf / SMS / FaceTime / E-Mail

INTELLIGENTE FILTER
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte
○ Filtere Kontakte nach Firma & Jobtitel
○ Filtere Kontakte nach Geburtstagen & Erstellungsdatum

VERFÜGBAR IN 15 UNTERSCHIEDLICHEN SPRACHEN
English, Español, Français, Italiano, Deutsch, Português (Br.), 中文 (Simplified), 中文 (Traditional), 日本語, 한국어, Nederlands, Русский, Türkçe, العربية, עברית

Simpler Pro bietet unbegrenzte Backups für dein Adressbuch
Mit Simpler Pro kannst du für 64 pro Jahr durch ein automatisch erneuerndes Abo deine Kontakte von jedem mobilen Gerät aus wiederherstellen.
Mit Simpler Pro kannst du für 9,99€ pro Jahr durch ein automatisch erneuerndes Abo deine Kontakte von jedem mobilen Gerät aus wiederherstellen.
Abos werden durch deine Kreditkarte über dein iTunes-Konto verrechnet.
Dein Abo wird automatisch verlängert, wenn du nicht mindestens 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen Abo-Zeitraums kündigst.
Ein Abo kann während des aktiven Abo-Zeitraums nicht gekündigt werden. Du kannst deine Abos nach dem Kauf in den Kontoeinstellungen verwalten.

Simpler Pro (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Mehr Produkte in 2018 mit schnellen Schaltkreisen wie im iPhone X?

In den diesjährigen iPhone-Modellen hat Apple neue Schaltkreis-Technologien eingesetzt.

Die Leiterplatinen sowohl des iPhone 8 als auch des iPhone X werden für einzelne Bauteile erstmalig aus sogenanntem LCP (Liquid Crystal Polymer) hergestellt. Dieses Material hat den Vorteil, sehr schnell Daten übertragen zu können.

LCP-Schaltkreise: Resistenter gegen Feuchtigkeit und Extremgrade

Außerdem sind daraus gefertigte Bauteile resistenter gegen Feuchtigkeit und werden weniger stark von extremen Temperaturen beeinflusst – es bringt also nur Vorteile

Aktuell sind LCP-Schaltkreise nur in den LTE-Antennen des iPhone 8 und X sowie im TrueDepth-Kameramodul des letzteren in Verwendung. Für nächstes Jahr soll Apple allerdings planen, die neuen Technologien weiter verbreitet einzusetzen. Das will der gut vernetzte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securites wissen.

Mac: Neue LCP Schaltkreise für USB 3.2 und besseres Thunderbolt

Nicht nur im iPhone, sondern auch im iPad, Mac und der Apple Watch werden die Neuerungen Verwendung finden. Am Mac sollen mit dieser Technologie gefertige Bauteile dann dabei helfen, USB 3.2 sowie eine neue Thunderbolt-Generation zu ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Zulieferer Quanta entwickelt Linsen für AR-Brille

Seit einiger Zeit wird Apple nachgesagt, dass der Hersteller aus Cupertino an einer AR-Brille arbeitet. Dieses Projekt wird Apple allerdings nicht allein bewältigen, sondern mit Partnern umsetzen. Einer dieser Partner könnte Apple-Zulieferer und -Fertiger Quanta sein.

Apple Zulieferer Quanta entwickelt Linsen für AR-Brille

Vor Kurzem hatte Apple CEO Tim Cook zum Ausdruck gebracht, dass man mit heutigen technologischen Möglichkeiten keine hochwertigen AR-Brillen auf den Markt bringen könnte. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Apple hat großes Interesse an Augmented Reality und wir zweifeln nicht wirklich daran, dass Apple früher oder später eine AR-Brille auf den Markt bringen wird. Ein solches Projekt wird Apple allerdings nicht alleine umsetzen. Ein möglicher Partner könnte Quasar Computer sein, so Bloomberg.

So berichten die Kollegen, dass Quanta Computer mit dem israelischen Unternehmen Lumus kooperiert, um Linsen für AR-Brillen herzustellen. Grundsätzlich entwickelt Lumus entsprechende Linsen und arbeitet mit Quanta zusammen, um diese herzustellen. Lumus CEO Ari Grobman bestätige in diesem Zusammenhang, dass Quanta 45 Millionen Dollar in Lumus investiert hat und in der Lage ist, AR-Brillen-Linsen auch für andere Technologie-Unternehmen herzustellen.

Es ist zwar mit keiner Silbe bestätigt, dass Lumus und Quanta Linsen für Apple entwickeln bzw. produzieren, die gute Zusammenarbeit zwischen Apple und Quanta legt zumindest nahe, dass beide Unternehmen auch in diesem Segment kooperieren.

Vor wenigen Wochen tauchten konkreten Gerüchte auf, dass Apple an einer AR-Brille arbeitet und bei dieser auf ein Betriebssystem namens rOS setzt. Noch scheint Apple in der Prototyp-Phase zu sein und vor 2019 oder 2020 rechnen wir nicht mit einem entsprechenden Produkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2011er Mac mini erhält keinen Support mehr

Apple hat den Mac mini "Mid 2011" auf die Liste der abgekündigten Produkte gesetzt. Das Modell ist nun "vintage" und das bedeutet, dass Apple weder Reparaturen ausführt noch Ersatzteile für das Gerät bereithält. Fans fürchten, dass dies der Anfang vom Ende der Baureihe ist, in der es schon seit drei Jahren keine Neuerung mehr gab.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: So identifiziert Ihr Farbprobleme

Leidet Euer MacBook Pro auch unter dem Phänomen „Color Distortion“?


Das Problem scheint sich auf mehrere Modelljahre des MacBook Pro auszuwirken. Und es spielt dabei keine Rolle, ob Euer Mac schon etwas älter oder ganz neu ist.

MacBook Pro: Verzerren sich nach dem Aufwachen die Farben?

Ihr merkt das unter anderem daran, dass das MacBook nach dem Aufwachen verzerrte Farben auf dem Bildschirm anzeigt, die nach ein paar Sekunden wieder von selbst verschwinden.

Es kann sich dabei um ein Softwareproblem handeln – oder auch um einen Hardwarefehler, den Ihr gegebenenfalls reparieren lassen müsstet. Um festzustellen, ob die Hardware betroffen ist, könnt Ihr bei Macs ab Juni 2013 folgende Diagnose durchführen.

Diagnose von Farbproblemen auf dem Mac – so geht’s:

  1. Trennt alle externen Geräte von Eurem MacBook Pro, mit Ausnahme der folgenden Punkte (falls vorhanden): Tastatur, Maus, Display, Ethernet-Anschluss und Anschluss an das Stromnetz.
  2. Stellt sicher, dass Euer MacBook Pro auf einer ebenen Fläche mit guter Belüftung aufgestellt ist.
  3. Schaltet Euer MacBook Pro aus.
  4. Drückt sofort die Taste D auf der Tastatur, wenn Ihr Euren Laptop wieder einschaltet.
  5. Lasst die Taste D los, wenn Ihr aufgefordert werdet, eine Sprache auszuwählen.
  6. Wählt eine Sprache aus. Die Diagnose startet dann automatisch.
  7. Notiert Euch die Referenzcodes, die Ihr nach Abschluss der Diagnose erhaltet.
  8. Danach könnt Ihr diese Optionen auswählen: Test erneut ausführen, weitere Informationen erhalten, Mac neu starten oder herunterfahren.
  9. Klickt auf Zustimmen, um Eure Referenzcodes und die Seriennummer des Mac an Apple zu senden.
  10. Befolgt die Service- und Supportanweisungen, die Ihr als Antwort von Apple erhaltet.

Auf MacBook Pro Geräten vor Juni 2013 verwendet Ihr den Apple Hardware Test, der zunächst die gleichen Schritte durchläuft wie die Diagnose auf neueren Macs (siehe oben). Nachdem Ihr Eure Sprache ausgewählt habt, geht Ihr aber wie folgt vor:

  1. Klickt auf den Pfeil nach rechts.
  2. Klickt auf Test.
  3. Klickt auf Neustart oder Beenden, nachdem Ihr Eure Ergebnisse überprüft habt.

(Via iMore)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Spy Game - Der finale Countdown

Spy Game - Der finale Countdown
Tony Scott

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Ausgerechnet an seinem letzten Arbeitstag wartet auf Nathan Muir der schwerste Fall seiner langjährigen CIA-Karriere. Bei einer mißlungenen Befreiungsaktion in einem chinesischen Gefängnis wurde sein einstiger Schüler Tom Bishop geschnappt, und nun droht ihm dort die Todesstrafe. In genau 24 Stunden! Aus Angst vor einem internationalen Eklat beschließt man jedoch in der CIA-Chefetage, Bishops Leben zu Gunsten der diplomatischen Beziehungen zu opfern. Heimlich setzt der Top-Agent Muir hinter dem Rücken der CIA-Führung präzise und raffiniert alle Hebel in Bewegung, um seinen Schützling doch noch zu retten. Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt. Wie in einem Schachspiel zieht Muir geschickt die Fäden. Doch bei diesem Spiel geht es um Leben und Tod. In Rückblenden erzählt der Agententhriller die Geschichte von Bishops Rekrutierung durch Muir und zeigt die erbarmungslose Schule auf dem steinigen Weg zum Elite-Agenten. Gemeinsam erleben Bishop und Muir den Krieg in Vietnam, schleusen deutsche Agenten von Ost nach West und umgekehrt. Bei einem gemeinsamen Einsatz im vom Bürgerkrieg gebeutelten Beirut droht die Freundschaft der beiden an Bishops Liebe zu der geheimnisvollen Elizabeth zu zerbrechen.

© 2001 Universal Studios. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 26 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Bleed for This

Bleed for This
Ben Younger

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Sonstiges

Basierend auf einem der inspirierendsten und unwahrscheinlichsten Comebacks der Sportgeschichte. Miles Teller (Whiplash) spielt den Boxer Vinny Pazienza, der nach zwei großen Siegen plötzlich zum Star wird. Nach einem schrecklichen Autounfall sagt man Vinny, dass er vielleicht nie wieder laufen wird. Trotz aller Widrigkeiten und gegen den Rat seiner Ärzte hilft ihm Trainer Kevin Rooney (Aaron Eckhart) nur ein Jahr nach dem Unfall zurück in den Ring, damit Vinny den vielleicht letzten Kampf seines Lebens bestreiten kann.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 26 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 hat mehr kaputtgemacht als repariert

Apple hatte am Samstag überraschend iOS 11.2 freigegeben, nachdem ein Datums-Fehler reihenweise iPhones und iPads in eine Endlosschleife brachte. Dagegen half das Update, aber seitdem klagen Anwender über nicht mehr funktionierende Lightning-Kabel von Drittanbietern und Problemen mit Face ID auf dem iPhone X.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 4: Bessere Performance durch neues Circuit Board

Apple Watch Series 4: Bessere Performance durch neues Circuit Board auf apfeleimer.de

Die Apple Watch Series 3 scheint sich bisher gut zu verkaufen, gerade der LTE-Chip könnte einige Kunden überzeugen. Intern wird Apple aber natürlich schon am Nachfolger, der Apple Watch Series 4 arbeiten, die dann entsprechend für das Jahr 2018 zu erwarten ist.

Apple Watch Series 4: Neues Circuit Board geplant

Wie der bekannte Marktanalyst Ming-Chi Kuo nun mitgeteilt hat, könnte die Watch Series 4 einen deutlichen Sprung nach vorne machen, was die Leistung anbelangt. So plant Apple mit einer neuen Art von Circuit Boards, also Hauptplatinen, die eben auch bei der Watch Series 4 zum Einsatz kommen sollen.

Ebenjene Technologie kommt bereits beim Apple iPhone X und iPhone 8 (Plus) zur Verwendung, die allesamt durch eine sehr gute Leistung aufgefallen sind. Aber nicht nur bei der Watch Series 4 soll die neue Art der Circuit Boards verwendet werden.

Bessere Performance soll geboten werden

Auch in kommenden Macs sei es laut Kuo geplant, diese neuen Mainboards zu nutzen. Offen bleibt, wie hoch der Zuwachs bei der Leistung am Ende tatsächlich sein wird. Zumindest ein spürbarer Gewinn bei der Leistung sollte im Bereich des Möglichen liegen.

Der Beitrag Apple Watch Series 4: Bessere Performance durch neues Circuit Board erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll Ende 2018 günstigstes iPad (9,7 Zoll) aller Zeiten veröffentlichen

Wird Apple im nächsten Jahr das günstige 9,7 Zoll iPad aller Zeiten veröffentlichen, mit einem Preis um die 100 Euro günstiger als das aktuelle Modell? Nach Informationen von DigiTimes, die sich wiederum auf Quellen der Zuliefererkette berufen, soll Apple in 2018 ein 9,7 Zoll iPad zum Preis von 259 Dollar (ca. 320 Euro) veröffentlichen, um attraktiver für preisbewusste Konsumenten zu werden und die aktuellen Verkaufszahlen von 10 Millionen Einheiten pro Quartal zu halten. Im März 2017 hatte Apple erstmals ein günstigeres

Der Beitrag Apple soll Ende 2018 günstigstes iPad (9,7 Zoll) aller Zeiten veröffentlichen erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Sonderseite für Weihnachten 2017

Apple Sonderseite für Weihnachten 2017
[​IMG]

Wie jedes Jahr zeigt Apple auf einer eigenen Sonderseite die schönsten Geschenkideen für Weihnachten. Die...

Apple Sonderseite für Weihnachten 2017
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fortschritt von iCloud Uploads anzeigen lassen

Will man den Status oder Fortschritt von iCloud Uploads anzeigen lassen, läuft das in macOS leider etwas anders als bei einer Dropbox oder einem Google Drive. Beispielsweise fehlt die Möglichkeit iCloud in die Finderleiste zu integrieren, um dort einen zentralen Infopunkt über Aktivität und Speicherplatznutzung im Auge zu haben. Da iCloud tief im System verankert ist, ist der Upload-Ordner zudem relativ schwer zu erreichen. Zumindest wenn man schnell ein paar Dateien hochladen möchte.

Das manuelle Handling mit Dateien über iCloud ist zwar schon besser geworden seit macOS Sierra, Apple sieht den Cloudspeicher aber hauptsächlich als Ablageort für die hauseigenen Programme, Daten und Funktionen.

Fortschritt von iCloud Uploads anzeigen lassen

Zumindest innerhalb des iCloud Drive-Ordners lässt sich aber der Fortschritt von Uploads einsehen. Dazu muss im Findermenü unter »Darstellung« die Option »Statusleiste einblenden« für alle Fenster aktiviert sein. Legt man nun Daten in das iCloud Drive, bekommt man zwei Statusanzeigen zu sehen. Die interessante dabei ist die Anzeige in der Statusleiste unten. Neben dem noch verfügbaren Speicherplatz sieht man hier auch einen etwas detaillierteren Fortschritt von iCloud Uploads:

Fortschritt von iCloud Uploads anzeigen lassen
Fortschritt von iCloud Uploads anzeigen lassen

Der Beitrag Fortschritt von iCloud Uploads anzeigen lassen erschien zuerst auf MacVillage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steuernachzahlung: Irland will nun doch die Steuer-Milliarden von Apple einsammeln

Seit über einem Jahr können wir nun schon ein interessantes Beziehungsdreieck zwischen Apple, Irland und der EU-Kommission beobachten. Die EU-Kommission will das Apple ausstehende Steuer-Milliarden an Irland zahlt. Irland will seinen besten „Kunden“ nicht verscheuchen und zögert das Geld einzufordern. Und Apple ist verständlicherweise nicht erpicht 13 Milliarden Euro zu zahlen. Nun scheint jedoch wieder etwas Bewegung in die Sache zu kommen. So sagte Finanzminister Paschal Donohoe am Montag, dass Irland seinen Verpflichtungen beim Einsammeln der Gelder nachkommen wird.

Einigung im Steuerstreit

Nachdem die EU-Kommission, aufgrund der ausstehenden Forderung der Steuergelder, juristische Schritte gegen Irland vor dem Europäischen Gerichtshof eingeleitet hatte, scheint nun die irische Regierung in Fahrt zu kommen. So habe man sich mit Apple bezüglich einer Zahlung einigen können. Demnach soll Apple im ersten Quartal des kommenden Jahres mit der Zahlung von Geldern auf ein Treuhandkonto beginnen.

Apple hat sich zu den aktuellen Ereignissen noch nicht geäußert. Tim Cook hatte jedoch bereits im Vorfeld vermehrt erklärt, dass man mit der Forderung nicht einverstanden ist, da man dem Gesetz entsprechend Steuern gezahlt hatte. Dabei bekräftigte er auch, dass Apple der weltweit größte Steuerzahler sei. Laut Cook hat Apple zudem in ganz Europa 1,6 Millionen Arbeitsplätze geschaffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach der Veröffentlichung von iOS 11.2: Apple gibt Apple Pay Cash in den USA frei

Bereits während der Betaphase von iOS 11.2 tauchte Apple Pay Cash in den USA auf, so dass fest mit dem offiziellen Start mit der Freigabe des Updates gerechnet werden durfte. Als Apple die neue Version dann am vergangenen Samstag (offenbar etwas übereilt) zum Download freigab, fehlte die neue Funktion auffällig wieder. Apple schuf schnell Klarheit und verkündete, dass sie Anfang dieser Woche nachgereicht werden würde. Dies ist nun geschehen.

In den USA können somit nun Apple-Nutzer mit einem iPhone Geldbeträge via iMessage an Kontakte senden. Selbiges wird auch mit einer Apple Watch möglich sein, sobald Apple watchOS 4.2 veröffentlicht hat. Das Geld wird dabei von einer in der Wallet-App hinterlegten Kredit- oder Debitkarte abgebucht, während empfangene Beträge auf einer Apple Pay Cash Karte in der Wallet-App landen. Von dort aus kann das Guthaben anschließend weiter auf ein Bankkonto überwiesen oder für Bezahlungen mit Apple Pay genutzt werden. Die Kollegen von MacRumors haben das nachfolgende Video zusammengestellt, in dem sich die Funktion anschaulich präsentiert.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Qualität von iPhone X und Galaxy Note 8 im Vergleich

Ein neuer Vergleich zeigt, wie sich iPhone X und Galaxy Note 8 in Sachen Video-Qualität schlagen.

Beide Flaggschiffe der Konkurrenten sind bekanntlich mit hervorragenden Dual-Kameras ausgestattet. Doch welche Kamera leistet was? Dieser Frage ist AppleInsider nun in einem Video-Test nachgegangen. Dafür werden zunächst die Besonderheiten der beiden Kameras, etwa die 4K-Aufnahmen mit 60fps des iPhone X, beleuchtet.

Verschiedene Szenarien, auch Nahaufnahmen werden verglichen

Danach wird die Video-Funktion in verschiedenen Szenarien getestet und die Ergebnisse für den finalen Upload parallel gegenübergestellt. Sehr interessant sind dabei vor allem die den regulären Videos hintangestellten Zooms in Ausschnitte, die die Unterschiede in Sachen Pixeldichte aufzeigen.

Wir finden: In etwas mehr als dire Minuten erhaltet Ihr in dem Clip einen ziemlich guten Überblick. Natürlich können in derart kurzer Zeit nicht alle Aufnahmeszenarien berücksichtigt werden, dennoch werden Hauptunterschiede wie die Helligkeit und der Kontrast der Aufnahmen deutlich sichtbar:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Zulieferer Quanta Computer entwickelt Zubehör für AR-Brille

Apple-Zulieferer Quanta Computer entwickelt Zubehör für AR-Brille auf apfeleimer.de

Das Thema Augmented Reality wird in Zukunft immer wichtiger, auch für Apple. Wie nun bekannt geworden ist, beschäftigt sich der Apple-Zulieferer Quanta Computer ab sofort mit der Entwicklung von notwendigen Bestandteilen für eine AR-Brille. Allerdings nicht alleine, sondern in Zusammenarbeit mit Lumus.

Apple-Zulieferer Quanta entwickelt AR-Zubehör

Bei Lumus handelt es sich um ein israelisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Produkten rund um Augmented Reality spezialisiert hat. Zusammen wollen Quanta Computer und Lumus Linsen entwickeln, die sich in Smartglasses verwenden lassen.

Überraschend ist die gemeinsame Entwicklung nicht, immerhin hat Quanta im Jahr 2016 rund 45 Millionen US-Dollar in Lumus investiert. Für Quanta stand zu diesem Zeitpunkt entsprechend schon fest, dass die Ideen von Lumus zumindest ein Investment wert sind. Nun ist die Expertise gar ein gemeinsames Projekt wert.

Apple soll eigene AR-Brille für 2019/20 planen

Ob sich die Linsen von Quanta und Lumus auch in Apples geplanter AR-Brille wiederfinden werden, ist offen. Es ist zumindest aber möglich, dass Apple diesbezüglich Interesse anmelden wird. Immerhin heißt es von Experten, dass eine Apple AR-Brille entweder im Jahr 2019 oder im Jahr 2020 auf den Markt kommen soll.

Der Beitrag Apple-Zulieferer Quanta Computer entwickelt Zubehör für AR-Brille erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und macOS: Es knirscht in Apples Entwicklungsgetriebe

Der gefährliche Root-Bug in macOS, den Apple jüngst recht zügig fixte, wird unter bestimmten Bedingungen durch ein Update wieder aufgerissen. Ein Datums-Bug brachte reihenweise iPhones zum Absturz und taucht nun auch unter macOS auf und seit iOS 11.2 funktioniert bei vielen Face ID nicht mehr richtig. Ist denn wirklich schon Apples halbes Entwicklerteam im vorgezogenen Weihnachtsurlaub?

Ein wenig viele Fehler in kurzer Zeit, die Apple sich da geleistet hat: Sie gehen von ärgerlich bis grob fahrlässig: Da war die Sicherheitslücke in macOS, die es jedem mit der Kenntnis darum erlaubte, einen Root-Nutzer auf einem High Sierra-Mac zu erstellen. Und ein Root-Nutzer ist nicht, wie vereinzelt in den Kommentaren bemerkt, nur ein weiterer Benutzer, sondern in der Unix-Welt quasi der Gott des Systems.

Sicherheit - Security (Wort) Screenshot

Sicherheit – Security (Wort) Screenshot

Apple hatte dieses Loch dann ziemlich rasch repariert, auf den ersten Blick. Auf den zweiten Blick ergeben sich gleich mehrere Fragen und neue Probleme: Die erste Version des Updates hatte bei vielen Nutzern die Dateifreigabe kaputt gemacht und Apple forderte Nutzer auf, sie mit einem Terminalbefehl zu reparieren. – nicht unbedingt die Standardverfahrensweise des Standardnutzers am durchgestylten Mac. Später dann wurde offenbar, das über den Katastrophenmechanismus eingespielte Notfall-Patch fliegt wieder aus dem System, nämlich dann, wenn es zuvor auf Macs installiert wurde, die noch nicht die aktuelle High Sierra-Version laufen hatten. Wenn dort dann ein Update auf macOS 10.13.1 erfolgte, war der Mac wieder verwundbar, bis nach einem Neustart das Update erneut angezeigt wurde. Und schließlich stellte sich noch heraus, dass das blitzartige Reagieren von Apple so blitzartig eigentlich gar nicht war, da Cupertino schon am 23. November über die Lücke informiert wurde und in Entwicklerforen schon seit dem 13. November darüber diskutiert wurde. Absichtlich verschleppt hat Apple den Fix nicht, aber die richtigen Leute bekamen die ersten Meldungen und Sichtungen nicht zu Gesicht. – eine äußerst unglückliche Verkettung blöder Fehlleistungen.

Auch in iOS läuft es nicht rund

Auch bei iOS agieren Apples Softwareentwickler aktuell eher wie die Getriebenen: Die letzte Beta von iOS 11.2 war gerade erschienen, da kam auch schon die finale Version. Was war passiert? Ein Datums-Bug, der hauptsächlich Apps von Dritt-Entwicklern betrifft, die Kalendererinnerungen verschicken, schickte zahlreiche iPhones in eine Neustartschleife, dies aber erst ab dem 02. Dezember, also musste das Update noch schnell am 02. Dezember raus.

Nutzern, die bereits betroffen waren, blieb nichts als eine wenig bequeme Vorgehensweise, um sicherzustellen, dass das Update auch bei ihnen wieder alles in Ordnung bringt: Die Benachrichtigungen aller Apps sollte deaktiviert werden, von Hand. Das sind bei einigen Nutzern eine ganze Menge und wer auf diesen Schritt verzichtete, riskierte anschließend noch immer mit einem neustartenden iPhone dazustehen. Und nun zeigt sich: Dieser Datums-Bug taucht auch unter macOS auf, wenn auch hier kein Absturz oder Neustart erfolgt. Es sammet sich nur eine Flut an Fehlermeldungen in der Konsole, weil versucht wird in einen 13. Monat des Jahres zu schreiben, den es nun mal nicht gibt. – viele Fehlermeldungen.

Thousands and thousands and thousands of them—I’m getting anywhere from two to 20 per second, continuously. Ugh.”

Da ist ein weiterer Bug von der eher weniger dramatischen Sorte nicht dazu angetan, die Begeisterung zu heben: Bei einigen Nutzern funktioniert nach dem Update auf iOS 11.2 Face ID nicht mehr richtig. Das iPhone muss neugestartet werden. Ärgerlich, aber kein Beinbruch. Es kommt nur leider zu einem Zeitpunkt, an dem einige Apple-Nutzer bereits restlos genervt sein könnten.

Bleibt zu hoffen, dass Apple künftig wieder etwas weniger mit der heißen Nadel und mehr mit Besonnenheit, Weitblick und vor allem Durchblick programmiert. Der ehemalige Apple-Entwickler Rob Griffiths trifft es ziemlich gut, wenn er sagt: “Es scheint etwas, als wären sie high gewesen, als sie High Sierra ausgeliefert haben.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID beim iPhone X: Apples Fokus liegt auf Einzelnutzer

Face ID beim iPhone X: Apples Fokus liegt auf Einzelnutzer

Apple konzentriere sich auf die Authentifizierung eines einzelnen Nutzers, erklärte Apples Software-Chef – mehrere Gesichter lassen sich nicht für Face ID registrieren. Auch Touch ID sei nie für eine Anmeldung durch verschiedene Personen gedacht gewesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gaming-Blog: Nach acht Jahren habe ich wieder einen Windows-PC

Nach fast einem Jahrzehnt habe ich am Wochenende zum ersten Mal wieder einen eigenen Windows-Computer gestartet. Irgendwie war es anders – und doch vertraut.

Gaming PC 1

Im Herbst 2008 habe ich mir meinen ersten Apple-Computer gekauft. Es war das erste Unibody MacBook mit 13 Zoll Monitor, das auch fast zehn Jahre später noch seine Dienste verrichtet. Wenn mich nicht alles täuscht, ist es nach einem RAM-Upgrade und einem Akku-Austausch immer noch bei meinem Bruder im Einsatz. Okay, die neuste Version von macOS läuft nicht mehr darauf und es ist gefühlt auch schon etwas langsam, aber für ein wenig Office und Surfen ist es immer noch gut genug.

Zeitgleich mit dem neuen MacBook habe ich auch meinen Gaming-PC abgegeben, ich weiß gar nicht mehr so genau, was daraus geworden ist. Damals habe ich hauptsächlich die Rennsimulation Live for Speed gespielt, die unter Boot Camp recht gut gelaufen ist. Noch besser auf meinem ersten iMac, den ich mir kurze Zeit später zugelegt habe. Und auch der läuft nach einem RAM-Upgrade noch ansehnlich schnell und ist innerhalb der Familie im Einsatz.

Erinnert ihr euch auch noch an den Intel Pentium?

Studium, Freundin und nicht zuletzt der eigene Blog haben 2009 dazu geführt, dass ich meine digitale Rennfahrerkarriere aus Zeitgründen an den Nagel gehängt habe. Schade, denn ich war wirklich flott unterwegs und habe mehrere Online-Meisterschaften gewonnen, ein paar meiner damaligen Mitstreiter haben es in den Jahren danach sogar zu echten Rennfahrern geschafft. Und so ganz hat mich das Fieber auch nicht losgelassen: Wenn ich beispielsweise auf einer Messe eine Rennsimulation entdeckt habe, war ich stets für die nächste Stunde abgemeldet.

Meinen eigenen Playseat samt Lenkrad verstaubte erst im Keller, dann wurde in der Familie weitergegeben. Nun gut, irgendwann hat auch dort das Interesse abgenommen und mir wurde der ganze Kram zurückgebracht. Und was macht jemand, der tief im Inneren immer noch einen schweren Gasfuß hat? Der schaut natürlich, wie er den Kram wieder ans Laufen bringt. Vor allem, wenn er kurz vorher mit der mobilen Umsetzung von GRID Autosport wieder so richtig auf den Geschmack gebracht wurde.

Ganz ehrlich: Nach fast zehn Jahren in der Apple-Welt habe ich absolut gar keine Ahnung mehr gehabt, was auf dem Markt momentan so aktuell ist. Ich hatte damals einen Intel Pentium 4 und irgendeine Grafikkarte von Radeon mit 512 MB Arbeitsspeicher. Der Kram ist natürlich längst überholt, so dass ich mich bei meinem Nachbarn erstmal auf den neusten Stand der Technik bringen lassen musste. Und am Ende lautete das Motto: Wenn schon, denn schon. Nur selbst zusammenbauen wollte ich das Ding dann doch nicht.

Gaming PC 2

So habe ich am Ende mit einem Gaming-PC geliebäugelt, den es ab heute bei ALDI Süd gibt: Intel Core i7, Nvidia GeForce GTX 1070 mit 8 GB Grafikspeicher und eine 256 GB SSD sollten eigentlich für genügend Leistung sorgen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich jemals noch einmal einen PC bei ALDI kaufen würde, aber das Angebot klang wirklich verlockend.

Naja, und dann ist doch alles anders gekommen, als ich es geplant hatte: Der Elektronik-Händler Cyberport hat mir angeboten, doch einmal einen Rechner aus den eigenen Regalen auszuprobieren (und nicht geschenkt zu bekommen). Gesagt, getan: Am Donnerstagnachmittag habe ich mir Acer Predator G6-710 im Online-Shop bestellt, am nächsten Morgen wurde er bereits geliefert. Das Wochenende war gerettet.

Was ich genau mit meinem ersten Gaming-PC seit fast einem Jahrzehnt erlebt habe und wie die ersten Runden auf der virtuellen Rennstrecke gelaufen sind, werde ich euch demnächst erzählen. Ich kann euch nur so viel verraten: In all der Zeit hat sich Windows wirklich verändert – und trotzdem nichts von seinem „Charme“ verloren. Was wären wir ohne die tristen, grauen Installationsfenster und den Internet Explorer, den doch niemand nutzen will? Und natürlich die vielen anderen Dinge, die ich erst einmal wieder entdecken muss. Ich bin dann mal weg…

PS: Welche Themen interessieren euch besonders, wenn ein Apple-Nerd sich wieder einen Windows-PC anschafft? Schreibt eure Ideen und Fragen einfach in die Kommentare.

Der Artikel Gaming-Blog: Nach acht Jahren habe ich wieder einen Windows-PC erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay Cash ab sofort in den USA verfügbar

Apple Pay Cash steht ab sofort Nutzern in den USA zur Verfügung. Damit hat Apple eine weitere Funktion freigeschaltet, die Bestandteil von iOS 11.2 ist.

Apple Pay Cash ab sofort in den USA verfügbar

Unerwartet hatte Apple am vergangenen Samstag Vormittag die finale Version von iOS 11.2 freigegeben. Eigentlich sollte iOS 11.2 erst am heutigen Tag veröffentlich werden, allerdings sah sich Apple aufgrund eines Bugs veranlasst, das Update zwei Tage früher zu veröffentlichen.

In den Release-Notes zu iOS 11.2 heißt es unter anderem, dass Apple Pay Cash in den USA freigeschaltet wird. Allerdings stellten Anwender am Wochenende fest, dass diese Funktion serverseitig von Apple noch nicht freigeschaltet wurde. Dies hat der Hersteller soeben nachgeholt. Nachdem Apple das Features bereits für Beta-Tester aktiviert hatte, steht dieses nun für alle Anwender in den USA zur Verfügung.

Mit Apple Pay ist es möglich, Freunden und Bekannten Geld zu senden und Geld von diesen anzufordern. Eine komfortable Möglichkeit, sich untereinander Geld zu senden. Wird beispielsweise Geld für ein gemeinsames Geschenk eingesammelt, kann dies per Apple Pay Cash erfolgen.

Das eingebundene Video gibt euch einen guten Einblick, wie Apple Pay Cash eingerichtet werden kann, wie ihr Geld senden und wie ihr Geld anfordern könnt. Apple Pay Cash ist übrigens nicht nur Bestandteil von iOS 11.2 sondern auch von watchOS 4.2.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Update für Entwicklungsumgebung Xcode

Apple veröffentlicht Update für Entwicklungsumgebung Xcode Redaktion 04. 12 2017 - 19:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 11.2 ab sofort verfügbar - und Apple Pay Cash in den USA

Wer damit rechnete, am heutigen Abend Updates der verbleibenden drei Betriebssysteme neben iOS vorzufinden, kann zumindest tvOS aktualisieren. Ab sofort steht tvOS 11.2 zur Verfügung, das sich an Besitzer eines Apple TV der vierten und fünften Generation (Apple TV 4K) richtet. Die wesentliche Neuerung betrifft die intern als AVDisplayManager bezeichnete Funktion. Apple führt mit tvOS 11.2 zwei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon verkündet offiziell: Prime Video für Apple TV noch „dieses Jahr“

Amazon hat sich zum Start der vielfach ersehnten Apple TV App für Prime Video geäußert.

Es ist die Produkt-Odyssee des Jahres: Amazon Prime Video für Apple TV. Bereits im Juni angekündigt, wurde zunächst der frühe Herbst als Startzeitraum gemunkelt. Nach Termingerüchten im September und Oktober ist es dann allerdings ruhig – fast schon zu ruhig – um die Fernseh-App geworden.

Sprecher bestätigt Start in 2017

Nun hat sich Amazon aber zur Causa Prime geäußert: Gegenüber Tidbits sagte ein Sprecher des Unternehmens, dass noch in diesem Jahr mit dem Start zu rechnen sei.

Da dieses Jahr ja bekanntlich keine 30 Tage mehr andauert, kann also ab jetzt jederzeit mit der neuen App gerechnet werden. Allerdings dürfte die Skepsis in Nutzerkreisen recht hoch sein – und viele dürften diese Meldung erst glauben, wenn Amazon Prime Video tatsächlich auf ihrem Apple TV auftaucht.

Amazon Prime Video Amazon Prime Video
(30836)
Gratis (universal, 66 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht tvOS 11.2

Na gut, dann also häppchenweise. Hatte Apple in den vergangenen Monaten seine Betriebssystem-Updates stets geballt an einem Abend veröffentlicht, geht man nun einzeln vor. Nachdem am Samstag bereits iOS 11.2 das Licht der Welt erblickte, hat Apple am heutigen Abend nun auch tvOS 11.2 veröffentlicht. Das Update kann ab sofort direkt von einem kompatiblen Apple TV aus OTA geladen werden. Enthalten sind vor allem Verbesserungen und Fehlerkorrekturen unter der Haube.

Hoffnung bestand zudem bei Apple TV Nutzern in Deutschland, dass Apple nun auch hierzulande, wie angekündigt, die TV-App freigeben würde. Und tatsächlich, vereinzelt tauchte die App bei einzelnen Usern auch schon auf, verschwand dort aber meist auch genauso schnell wieder. Nichts desto trotz scheint Apple hinter den Kulissen letzte Hand anzulegen. der flächendeckende Roll-Out steht offenbar tatsächlich kurz bevor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID: Unterstützung für mehrere Nutzer nicht geplant

Face ID: Unterstützung für mehrere Nutzer nicht geplant
[​IMG]

Bei Touch ID konnten ja bekanntlich bis zu fünf Finger zur Authentifizierung eingespeichert werden. Das konnten die eigenen Finger sein, theoretisch konnte man so aber auch seiner Partnerin oder seinem Partner das Entsperren von...

Face ID: Unterstützung für mehrere Nutzer nicht geplant
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Power of RAW: Lesetipp für iPhone-Fotografen

HalideSebastiaan de With, Mitentwickler der schon mehrfach von uns berücksichtigten Foto-Applikation Halide bricht eine Lanze für die RAW-Fotografie auf dem iPhone. Im ersten Teil seiner Serie The Power of RAW on iPhone geht de With auf das Knipsen und betrachten der Rohdateien ein und erklärt die Vorzüge der aufgenommenen Bilder gegenüber den Standard JPG-Dateien, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachgereicht: tvOS 11.2 und Apple Pay Cash

Nachdem Apple am Wochenende seine iOS-Geräte überstürzt mit Firmware 11.2 beliefert musste (wir berichteten) wurden nun die Versionen für den Apple TV (die für Ende 2017 angekündigte TV-App scheint danach auf einigen deutschen Geräten aufzutauchen) und die zu iOS 11.2 gehörende virtuelle Kreditkarte „Apple Pay Cash“ nachgereicht. Wann der Dienst in Deutschland startet ist, ebenso […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 11.2 mit mehr Komfort bei Bildwiederholfrequenzen

Nach langer Betaphase hat Apple tvOS 11.2 für das Apple TV freigegeben. Die neue Version für die Set-Top-Box Apple TV 4K bietet neue Funktionen, darunter die Möglichkeit, die Wiedergabe von Videos in oder ohne HDR und bei verschiedenen Bildraten zu nutzen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 4. Dezember (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 19:16 Uhr – Apple TV: Neue Firmware verfügbar +++ Nach dem Software-Update auf iOS 11.2 könnt ihr auch ab sofort auch tvOS 11.2 auf das Apple TV der vierten Generation laden. Mit dabei sein könnte auch die neue TV-App, die bisher nicht in Deutschland verfügbar war. Wir werden das heute Abend auf dem Sofa mal überprüfen.
+++ 17:22 Uhr – Mac Mini: Modell aus 2011 ausgemustert +++ Wie Apple auf seiner Webseite bekannt gegeben hat, gibt es für den Mac Mini aus dem Baujahr 2011 ab sofort keinen offiziellen Support mehr. Habt ihr noch ein solches Gerät im Einsatz?
+++ 6:56 Uhr – Apple: Keine 32-Bit Mac-Apps mehr +++ Ab dem 1. Januar erlaubt Apple nur noch Apps mit 64 Bit. Apps die nur 32 Bit unterstützen, werden nicht mehr zugelassen.
+++ 6:54 Uhr – Apps: LEGO kündigt „AR Studio“ an +++ Die LEGO-App AR Studio soll heute veröfenelticht werden und erweckt LEGO quasi zum Leben via AR.
+++ 6:52 Uhr – Apple: Günstiges 9,7″ iPad im nächsten Jahr +++ DigiTimes berichtet, dass Apple Ende nächsten Jahres ein aktualisiertes 9,7″ iPad Pro plant, das rund 70 US-Dollar günstiger sein wird als das jetzige.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 4. Dezember (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: tvOS 11.2 steht zum Download bereit

Apple: tvOS 11.2 steht zum Download bereit Redaktion 04. 12 2017 - 19:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht tvOS 11.2 für Apple TV der 4. und 5. Generation

iOS 11.2 wurde am Samstag vorgezogen, heute Abend folgte tvOS 11.2 als offizieller Release. Neu sind unter anderem zusätzliche Einstellmöglichkeiten für HDR- und 4k-Video auf dem neuen Apple TV.

Nachdem eben bereits Apple Pay Cash in den USA freigeschaltet wurde, veröffentlicht Apple heute zusätzlich ein Software-Update für den Apple TV der vierten und fünften Generation. Das Update bringt unter anderem neue Einstellungsmöglichkeiten für die Wiedergabe von HDR-Inhalten und Videos mit unterschiedlicher Bildrate für die neuste Generation. Das Gerät erkennt nun automatisch HDR- und nicht-HDR-Inhalt und stellt die beiden Inhalte passend dar. Außerdem bringt das Update eine aktualisierte Version der TV-App mit, die nun auch Live-Sport wiedergeben kann.

Das Update kann ab sofort direkt auf dem kompatiblen Apple TV heruntergeladen und installiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht tvOS 11.2 – und TV-App für Deutschland unterwegs

Nutzer eines Apple TV der 4. und 5. Generation können jetzt tvOS 11.2 laden.

Die neue Version der Software für die Settop-Box kann wie gewohnt kostenlos über das Softwareupdate-Menü geladen werden. Es liefert vor allem neue HDR und Wiederholraten-Optionen für Apple TV.

Parallel dazu ist auch noch interessant zu berichten, dass bei einigen Apple TV Nutzern in Deutschland die TV-App, deren Start in diesen Tagen hierzulande möglich sein sollte, zu sehen ist (danke Gerhard und Mark) – offiziell gibt es zu dem Thema aber (noch) keine Verlautbarung von Apple.

Ungewöhnlich wäre es nicht, denn Apple hat wie mehrfach berichtet den Start der TV-App noch für dieses Jahr in Deutschland angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Far From Noise: Atmosphärische Geschichte entfaltet sich über Dialog-Entscheidungen

Ein narratives Abenteuer der ganz besonderen Art ist das neue Spiel Far From Noise.

Far From Noise 1

Far From Noise (App Store-Link) wurde vor etwa einer Woche im deutschen App Store veröffentlicht und steht dort zum Preis von 3,49 Euro zum Download für iPhones und iPads bereit. Die Universal-App für iPhone und iPad ist 290 MB groß, benötigt iOS 9.0 oder neuer, und kann bisher in englischer Sprache absolviert werden.

Bedingt durch die Tatsache, dass es sich bei Far From Noise um eine erzählerische Geschichte handelt, ein Text-Abenteuer mit viel Dialog-Material bzw. in diesem Fall Selbstgesprächen, sollte man über fortgeschrittene Englischkenntnisse verfügen, um der Story komplett folgen zu können. Die Geschichte dreht sich um eine in ein altes Auto eingeschlossene Person, die nach einem Motorschaden über dem Rand einer hohen Klippe am Meer baumelt, unfähig, das Fahrzeug zu verlassen.

Bedingt durch diese scheinbar ausweglose Situation erlebt der Nutzer von Far From Noise die Gedanken der fluchtunfähigen Person mit und begleitet sie zudem im Verlauf des Tages mit entsprechenden Lichtstimmungen und bei Begegnungen mit Tieren wie Eichhörnchen, Vögeln oder einem Hirsch. „Beginne, deine Gründe zu finden, warum du hier draußen bist, deine Beziehung zur Welt, zu Leben und Tod, und ob du den nächsten Morgen noch erleben wirst“, so heißt es von Seiten der Entwickler des Spiels.

Wenig Abwechslung und belanglose Gedanken

Far From Noise 2

Selbige berichten auch von verschiedenen Enden der Geschichte, basierend auf den Entscheidungen, die der Spieler in den meist zwei zur Auswahl stehenden möglichen Antworten trifft. Sonderlich spannend ist das Gameplay allerdings zugegebenermaßen nicht – auf Far From Noise muss man sich willentlich einlassen, um dieses Spiel genießen zu können. Die Gedanken des oder der ProtagonistIn sind kurz, knapp und beizeiten ungewöhnlich sehnsuchtsvoll, dann wiederum verzweifelt und zynisch.

Auch wenn die Aussagen der Hauptfigur wohl die Situation samt damit einher gehendem Gefühlschaos widerspiegeln sollen, kam zumindest bei mir keine Stimmung oder Empathie für den Auto-Insassen auf. Man tippt sich von Sprechblase zu Sprechblase, immer im gleichen Bildausschnitt, muss sich für eine der Aussagen entscheiden, und bekommt kurz darauf die nächste, die noch belangloser erscheint als die vorherige. Schon nach kurzer Zeit habe ich mich bereits gefragt, ob die Highlights dieses Spiels nun im langsamen Sonnenuntergang oder in der Begegnung mit einem Eichhörnchen (Zuschauen? Oder mit der Hupe verjagen?) zu suchen sind.

Als meditatives Element kann Far From Noise daher vielleicht interessant sein, aber als Text-Abenteuer fehlt hier leider jegliche Spannung und Abwechslung. Möglicherweise ist aber genau das, was der Entwickler mit diesem Werk auch ausdrücken will: Die Gedanken eines Menschen, der zwischen Leben und Tod schwebt, die plötzliche Erkenntnis über die Schönheit der Natur, die sonst unbemerkt blieb, philosophische oder eben auch pessimistische, verwirrende Überlegungen, an denen der Spieler ungefragt als stiller Beobachter teilhaben kann.

WP-Appbox: Far from Noise (3,49 €, App Store) →

Der Artikel Far From Noise: Atmosphärische Geschichte entfaltet sich über Dialog-Entscheidungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht tvOS 11.2 – Update für AppleTV

tvOS 11.2 ist da. Eine weitere Aktualisierung steht auf den Apple Servern als Download bereit. Nachdem der Hersteller aus Cupertino bereits am Samstag die finale Version von iOS 11.2 veröffentlicht hatte, folgt nun sowie tvOS 11.2.

tvOS 11.2 steht als Download bereit

Ab sofort könnt ihr tvOS 11.2 herunterladen und und auf AppleTV installieren. Die Installation erfolgt direkt über AppleTV -> Einstellungen -> System -> Softwareupdate. Somit können nicht nur registrierte Entwickler und Teilnehmer am Apple Beta Programm die jüngste tvOS Version installieren, sondern alle Nutzer.

Mit tvOS 11.2 verpasst Apple seiner schwarzen Medienbox zunächst einmal Bugfixes und Leistungsverbesserungen. Darüberhinaus beseitigt Apple ein paar Kritikpunkte, die kurz nach dem Verkaufsstart von AppleTV 4K aufgetaucht sind.

Mit tvOS 11.2 ist AppleTV 4K in der Lage automatisch die Videoausgabe anzupassen, um der nativen Bildwiederholungsrate und der dynamischen Bandbreite des Video-Inhalts gerecht zu werden. War AppleTV 4K bisher für die Wiedergabe mit 60Hz konfiguriert, so wurde diese Bildwiederholungsrare auch beibehalten, selbst wenn die Inhalte nur in 30Hz vorlagen. Dies ändert sich mit tvOS 11.2. Zudem kann die Videoausgabe für bestimmte Inhalte temporär auf SDR (standard dynamic range) geändert werden.

Die neuen Konfigurationsmöglichkeiten findet ihr unter Einstellungen -> Audio & Video -> An Inhalt anpassen. Dort stehen euch dann die beiden Optionen „An Dynamikbereich anpassen“ und „An Bildrate anpassen“ zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Echo Dot, Prime Music drei Monate 99 Cent und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Nur wenige Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Deals des Tages:

Amazon Prime Music Unlimited: Drei Monate für 99 Cent

Echo Dot für 34,99 statt 59,99 Euro:

Sale
Amazon Echo Dot (2. Generation), Weiß
Amazon - Elektronik
59,99 EUR - 25,00 EUR 34,99 EUR

Amazon Angebot des Tages:

Blitzangebote-Highlights im Überblick:

Ab 13.10 Uhr:
Ab 13.15 Uhr:


Ab 13.20 Uhr:
Ab 13.35 Uhr:
Ab 13.40 Uhr:
Ab 13.45 Uhr:
Ab 13.50 Uhr:
Ab 14 Uhr:
Ab 14.05 Uhr:
Ab 14.10 Uhr:
Ab 14.15 Uhr:
Ab 14.30 Uhr:
Ab 14.35 Uhr:
Ab 14.45 Uhr:
Ab 15.05  Uhr:
Ab 15.10 Uhr:
Ab 15.15 Uhr:
Ab 15.25  Uhr:
Ab 15.30 Uhr:
Ab 15.40 Uhr:
Ab 15.45  Uhr:
Ab 15.50 Uhr:
Sale
NINETEC Kosmo 60 Watt Bluetooth NFC Speaker Premium Design Home Lautsprecher Schwarz
NINETEC - Elektronik
249,99 EUR - 100,00 EUR 149,99 EUR

Ab 15.55 Uhr:
Ab 16.15  Uhr:
Ab 16.20 Uhr:
Ab 16.30 Uhr:
Ab 16.35  Uhr:
Ab 16.40 Uhr:
Ab 16.45 Uhr:
Ab 17.05  Uhr:
Ab 17.10 Uhr:
Ab 17.15 Uhr:
Ab 17.20  Uhr:
Ab 17.25 Uhr:
Ab 17.45 Uhr:
Ab 17.50  Uhr:
Ab 17.55 Uhr:
Ab 18 Uhr:
Ab 18.05  Uhr:
Ab 18.20 Uhr:
Sale
iPhone X Case-TPU+PC-DE (Clear/Black)
Ubittek - Wireless Phone Accessory
27,99 EUR - 15,00 EUR 12,99 EUR

Ab 18.25 Uhr:
Ab 18.30  Uhr:
Ab 18.35 Uhr:
Ab 18.40 Uhr:
Ab 18.55  Uhr:
Ab 19.25 Uhr:
Ab 19.30 Uhr:
Ab 19.35 Uhr:
Ab 19.40 Uhr:

Die nächsten Blitzangebote gibt es dann morgen ab 6 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 28.70 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple-Steuern: Irland soll Nachzahlungen ab Q1 2018 erhalten

Apple-Steuern: Irland soll Nachzahlungen ab Q1 2018 erhalten auf apfeleimer.de

Das Thema der Apple-Steuern in Irland hat bereits lange hohe Wellen geschlagen, bis die EU-Kommission Apple zu einer Nachzahlung von rund 15,4 Milliarden US-Dollar verdonnert hat. Überwiesen hat Apple das Geld bisher aber nicht, was sich nun aber in Kürze ändern soll.

Apple-Steuern: Irland soll Beträge ab 2018 erhalten

So hat der irische Finanzminister Paschal Donohoe mitgeteilt, dass sich Apple und Irland diesbezüglich geeinigt haben. Laut Donohoe wird Apple in Q1 2018 damit beginnen, die Zahlungen auf ein Treuhandkonto zu überweisen, das erst einmal nur zur Hinterlegung dienen soll.

Ob Apple den Betrag auf einen Schlag oder in Raten begleichen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Dass Apple das Geld zunächst auf ein Treuhandkonto überweist, hat damit zu tun, dass sich Apple und Irland gegen die Entscheidung der EU-Kommission wehren.

Apple und Irland gehen gegen Entscheidung in Revision

So sind Apple und Irland bereits in Revision gegangen und hoffen darauf, dass Apple keine Nachzahlung leisten muss. Sollte das Urteil tatsächlich aufgehoben werden, dann würde die irische Regierung Apple das Geld vom Treuhandkonto wieder zurück überweisen. Wie wahrscheinlich dies ist, bleibt aber offen.

Der Beitrag Apple-Steuern: Irland soll Nachzahlungen ab Q1 2018 erhalten erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay Cash neu in iOS 11.2: So funktioniert es (Video)

iOS 11.2 bringt die neue Bezahl-Funktion Apple Pay Cash für alle Nutzer in den USA.

Damit wird ein lang ersehntes Feature endlich allgemein in den Staaten freigeschaltet. Anfang November konnten es US-Entwickler und -Public Beta Tester erstmals mit der erstem Beta von iOS 11.2 ausprobieren, nachdem es im September von Apple angekündigt wurde.

Unkompliziert Geld via iMessage versenden

Die Funktion ermöglicht es Apple Pay Usern, unkompliziert vom iPhone via iMessage Geld an Freunde oder Verwandte zu schicken, die ebenfalls Apple Pay Cash verwenden. Dafür wird in die Chat-App ein entsprechendes neues Interface mit Touch ID Authentifizierung eingebaut.

Bei Debitkarten ist das Ganze komplett kostenlos, wer Kreditkarten bei Apple Pay hinterlegt, zahlt in den USA aktuell pro Transaktion einen kleinen Prozentsatz an Gebühren.

Video: So funktioniert Apple Pay Cash in iOS 11.2 genau

Untenstehendes Video erklärt US-Nutzern im Detail, mit welchen Betraglimits sie planen müssen. Es ist aber aufgrund der übersichtlichen Beispiel-Überweisung auch für Nutzer interessant, die den Dienst in Zukunft nutzen wollen. Wann Apple Pay Cash auch in anderen Ländern bereitstehen wird, ist nicht bekannt, allerdings müssen deutsche Nutzer ja auch nach wie vor noch auf Apple Pay selbst warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt tvOS 11.2 zum Download frei

Tv App IphonetvOS 11.2 lässt sich laden Die jetzt verfügbare System-Aktualisierung für den Apple TV erklärt wahrscheinlich, warum sich die TV-App aktuell auf mehreren iOS-Geräten blicken lässt. Apple rollt das Update für seine Set-Top-Box zur Stunde aus und legt damit nur einen Monat nach tvOS 11.2 die nächste Aktualisierung für den Apple TV vor. Diese führt unter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Strategiespiel „Panzer Corps“ mit gigantischem Rabatt

iPad-Strategiespiel „Panzer Corps“ mit gigantischem Rabatt

Auch wenn der bereits Ende 2013 erschienene Titel bereits etwas älter ist, wollen wir euch über einen lohnenswerten Rabatt beim WWII-Strategiespiel Panzer Corps (AppStore) von Slitherine informieren.

Ladet ihr die iPad-App aktuell aus dem AppStore, spart ihr mehr als 16 Euro. Denn statt der regulären 21,99€ kostet der Download aktuell nur 5,49€. Ok, zugegeben, ist für iOS-Verhältnisse immer noch kein Billigpreis, da im AppStore ja viele Spiele für lau oder wenige Euro angeboten werden. Aber für einen umfangreichen Strategie-Hit wie eben Panzer Corps (AppStore) ist das ein echtes Schnäppchen.
-gki13320-
Für das Geld erhaltet ihr ein hochklassiges rundenbasiertes Strategiespiel, das es bereits seit längerem für den PC, seit Ende 2013 auch für das iPad gibt. Allerdings beinhaltet das gut 1,5 Gigabyte große Spiel optionale IAP-Angebote für weitere Missionen, mit denen ihr den Umfang weiter steigern könnt. Mehr Infos gibt es in unserem Testbericht, in dem der Titel gut abschneiden konnte. Auch im AppStore kommt Panzer Corps (AppStore) gut an, erhält im Schnitt 4 Sterne. Wenn ihr gerne Strategiespiele auf eurem iPad spielt, erhaltet ihr für 5,49€ ein unfangreichen und gelungenen Vertreter.

Der Beitrag iPad-Strategiespiel „Panzer Corps“ mit gigantischem Rabatt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erklärt den Mac mini von 2011 für obsolet

Ein weiterer Mac erhält ab sofort keinen Support mehr durch Apple.

Diesmal, konkret am 30. November, hat es den Mac mini von 2011 erwischt. Der ist letzter über fünf Jahre nicht mehr in Produktion und wird damit – außer in den Sonderregelungszonen Türkei und Kalifornien – nicht mehr von Unternehmensseite gewartet. Apple gab diese Information heute noch einmal in einer Memo an zuständige Mitarbeiter durch.

Mac mini 2011: Neu mit Thunderbolt und ohne Laufwerk

Der Mac mini von 2011 war der erste Mac mini mit Thunderbolt-Anschluss und ohne CD-/DVD-Laufwerk – stand also für eine ordentliche Veränderung im Desktop-Bereich bei Apple.

Mittlerweile drei Jahre kein Update

Nach ihm hat sich allerdings nicht mehr sehr viel am Mac mini getan, außer ein paar interne Aufrüstungen, von denen Apple die letzte allerdings auch schon vor mittlerweile drei Jahren vorgenommen hat.

Das heißt aber nicht, dass bald alle Mac minis obsolet werden. Immerhin hat Tim Cook ja angekündigt, dass der Einstiegs-Desktop auch in Zukunft eine Rolle im Mac-Lineup spielen soll – iTopnews.de berichtete.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In den USA: Apple schaltet Apple Pay Cash frei

iOS 11.2 ist bereits seit Samstag für alle Nutzer verfügbar, Apple Pay Cash war bisher allerdings noch nicht freigeschaltet. Ab sofort ist die Funktion zumindest in den USA verfügbar.

Apple Pay Cash | Apple

Apple Pay Cash | Apple

Mit Apple Pay Cash hat Apple im Sommer auf der WWDC eine Möglichkeit zum direkten Geldtransfer zwischen iOS-Nutzern vorgestellt. Der Start der Funktion wurde zuerst noch verschoben, in den Betas von iOS 11.2 war die Funktion dann erstmals wirklich für Entwickler zugänglich. Um schnell einen Bug mit dem Datum zu beheben, hat Apple am Samstag etwas verfrüht die finale Version von iOS 11.2 für alle Nutzer veröffentlicht und Apple Pay Cash dort vorerst deaktiviert.

Ab heute ist die Sperre in den USA jedoch aufgehoben und die Funktion kann genutzt werden. Nutzer in Deutschland profitieren davon, wie auch von allen anderen Apple Pay-Funktionen, momentan erstmal nicht. Es ist unklar, ob und wann Apple seinen direkten Bezahldienst in andere Ländern bringen wird, auch der Start von Apple Pay ist hierzulande noch nicht angekündigt.

Das unten eingebettete Video zeigt die Einrichtung und Nutzung von Apple Pay Cash, falls ihr euch auf einen möglichen Start in ferner Zukunft vorbereiten wollt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Die Verschwörung - Gnadenlose Jagd

Die Verschwörung - Gnadenlose Jagd
David Hare

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Drama

Die Verschwörung - Gnadenlose Jagd, der dritte Teil der Worricker-Trilogie, folgt Johnny Worricker und Margot Tyrrell, als sie durch Europa fliehen, mit dem MI5 eng auf ihren Fersen. Aber das Leben im Exil stellt sich als härter heraus, als sie beide annahmen. Worricker weiß, seine einzige Chance, sein berufliches und privates Leben zu lösen, ist, nach Hause zurückzukehren, um den mächtigen Premierminister, Alec Beasley, zu konfrontieren. In einem Duell des Verstandes zwischen den beiden Männern... kann nur einer übrigbleiben.

© 2014 Carnival Film & Television Limited. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 26 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Die Verschwörung - Tödliche Geschäfte

Die Verschwörung - Tödliche Geschäfte
David Hare

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Drama

Die Verschwörung - Tödliche Geschäfte, der zweite Film in der Worricker-Trilogie, handelt von Johnny Worricker, nachdem er seine Stelle beim MI5 kündigte, auf dem Weg zu, Flughafen, um zufällig sein Reiseziel zu wählen. Eine Verschwörung, um dem Premierminister die Gewalt über den MI5 zu geben, führte Worricker zu den Inseln namens Turks und Caicos... aber seine Anwesenheit auf den abgelegenen Inseln bringt ein neues Dilemma zutage. Hier überzeugt die CIA Worricker, sich um eine Gruppe zweifelhafter Amerikaner zu kümmern, die an einer hochrangigen Konferenz zur Weltfinanzkrise teilnehmen. In der Zwischenzeit wird eine alte Freundin, Margot Tyrrell, gebeten, ihren Boss in London zu verraten, um eine illegale Verbindung zwischen dem Premierminister und dunklen Vorgängen im Krieg gegen den Terror herzustellen.

© 2012 Carnival Film & Television Limited. All Rights Served.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 26 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (4.12.2017)

Auch am heutigen Montag listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Panzer Corps Panzer Corps
(105)
21,99 € 5,49 € (iPad, 1456 MB)
Mysteriöse Verbrechen: Die blutrote Lilie (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (universal, 1035 MB)
Cryptocracy Cryptocracy
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 226 MB)
MechaNika MechaNika
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 102 MB)
Mind Control - A Simple Puzzle Game Mind Control - A Simple Puzzle Game
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 8.3 MB)
Night Stars Night Stars
(6)
3,49 € Gratis (universal, 27 MB)
Bloons Supermonkey 2 Bloons Supermonkey 2
(60)
3,99 € 0,49 € (universal, 205 MB)
Train Conductor 2: USA
(530)
3,49 € Gratis (universal, 29 MB)
Atlantean Atlantean
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 970 MB)
Infamous Machine Infamous Machine
(13)
5,49 € 1,09 € (universal, 302 MB)

Tesla Wars - II Tesla Wars - II
(5)
1,09 € Gratis (universal, 351 MB)
Alien Tribe 2 Alien Tribe 2
(693)
5,49 € 1,09 € (universal, 168 MB)
Mega Mall Story Mega Mall Story
(150)
5,49 € 1,09 € (universal, 178 MB)
Lit the Torch Lit the Torch
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 334 MB)
REDDEN REDDEN
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 669 MB)
Anime Studio Story Anime Studio Story
Keine Bewertungen
5,49 € 2,29 € (universal, 177 MB)
Cardinal Land - Jigsaw & Tangram Puzzle Blend Cardinal Land - Jigsaw & Tangram Puzzle Blend
(5)
3,49 € 2,29 € (universal, 41 MB)
Real Table Tennis Real Table Tennis
(5)
4,49 € 1,09 € (universal, 228 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umstieg auf 64 Bit am Mac: So erhält man eine Liste der installierten 32 Bit Apps

Vor wenigen Tagen hat Apple seine Mac-Entwickler noch einmal darauf hingewiesen, dass nach dem Ende der 32-Bit Ära auf dem iPhone und iPad seit iOS 11 im kommenden Jahr derselbe Schritt auch am Mac auf der Agenda steht. So wird macOS High Sierra das letzte Mac-Betriebssystem sein, welches 32 Bit Apps unterstützt. Bereits unter iOS war mit dem Wechsel auf die 64 Bit Architektur verbunden, dass diverse, teils durchaus beliebte Apps, fortan nicht mehr funktionsfähig waren, wenn sie von ihren Entwicklern nicht entsprechend aktualisiert wurden. Auch am Mac droht nun dasselbe Szenario.

Für den Nutzer heißt dies, dass man sich hierauf vorbereiten sollte. Allerdings muss man dazu wissen, welche der installierten Apps denn noch im 32 Bit Modus laufen. Während man sich unter iOS hierzu relativ einfach eine entsprechende Liste mit nicht mehr unterstützten Apps anzeigen lassen konnte, ist dies unter macOS (aktuell noch) nicht möglich. Allerdings kann man sich hier auf andere Weise behelfen.

Auch am Mac gibt es eine entsprechende Aufstellung, die man erhält, wenn man sich über das Apfel-Menü oben links in der Menüleiste in "Über diesen Mac" und dort dann in den "Systembericht" begibt.

Dort navigiert man dann in der linken Spalte runter in den Bereich "Software" und wählt dort den Menüpunkt "Programme" aus. Im Hauptfenster rechts erscheint daraufhin eine Liste der auf dem Mac installierten Programme, in der zudem auch eine Spalte existiert, in der die Frage, ob es sich um eine 64 Bit App handelt mit "Ja" oder "Nein" beantwortet wird.

Hier kann man sich also durch die Liste scrollen und nach den ab kommenden Herbst vermutlich nicht mehr lauffähigen Apps suchen. Ein Klick auf die Spaltenüberschrift sortiert die Apps auf Wunsch auch nach Ja/Nein. Wer es gerne ein wenig technischer hätte, kann sich sämtliche 32 Bit Apps aus dieser Liste zudem auch in eine übersichtliche Textdatei schreiben lassen. Hierzu begibt man sich in das Terminal und setzt dort den folgenden Befehl ab (in einer Zeile!), der eine entsprechende Textdatei mit dem Namen "31-Bit-Apps.txt" auf dem Desktop erstellt:

system_profiler SPApplicationsDataType | grep -B 6 -A 2 "(Intel): No" > ~/Desktop/32-Bit-Apps.txt
Auf diese Weise kann man sich frühzeitig auf die anstehende Umstellung einstellen und eventuell auch noch ein wenig Druck auf die zuständigen Entwickler ausüben, ihre Apps doch nich rechtzeitig auf 64 Bit umzustellen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (4.12.2017)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

WikiArt WikiArt
(6)
3,49 € Gratis (iPhone, 7.8 MB)
Flow - tames your mobile inbox Flow - tames your mobile inbox
(6)
5,49 € Gratis (iPhone, 22 MB)
Qi-Gong Qi-Gong
(9)
5,49 € 3,49 € (universal, 1145 MB)
myWorkTime myWorkTime
(22)
5,99 € 5,49 € (universal, 18 MB)
Hochzeitsplaner Hochzeitsplaner
(290)
1,99 € 1,09 € (universal, 52 MB)

Musik

X Drummer X Drummer
Keine Bewertungen
21,99 € 10,99 € (iPad, 467 MB)
Final Touch - Audio Mastering and Post Production Final Touch - Audio Mastering and Post Production
(33)
5,49 € 3,49 € (iPad, 94 MB)
SongMaker+ SongMaker+
(65)
3,49 € Gratis (iPhone, 32 MB)
Seline Redux Pro - Scale based Synth Seline Redux Pro - Scale based Synth
(37)
21,99 € 10,99 € (iPad, 143 MB)
GrooveMaker 2 GrooveMaker 2
(6)
10,99 € 5,49 € (universal, 90 MB)
Drive Box - Auto System Drive Box - Auto System
(38)
3,49 € Gratis (universal, 47 MB)
DJ Rig DJ Rig
(12)
21,99 € 10,99 € (iPhone, 40 MB)
DJ Rig for iPad DJ Rig for iPad
(9)
21,99 € 10,99 € (iPad, 66 MB)
AmpliTube Slash AmpliTube Slash
(5)
16,99 € 9,99 € (iPhone, 443 MB)
Stimmgerät Pro* Stimmgerät Pro*
(40)
4,49 € 1,09 € (universal, 16 MB)
AmpliTube for iPad AmpliTube for iPad
(161)
21,99 € 10,99 € (iPad, 956 MB)

Foto/Video

Blur Partly Blur Partly
(11)
2,29 € Gratis (universal, 80 MB)
LimitedColor LimitedColor
(5)
2,29 € Gratis (universal, 125 MB)

Photostein Photostein
(12)
5,49 € 2,29 € (universal, 12 MB)
Moment Mix Pro Moment Mix Pro
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (iPhone, 37 MB)
Phoenix Photo Editor Phoenix Photo Editor
(26)
1,09 € Gratis (iPhone, 39 MB)
Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(8)
7,99 € 3,49 € (iPhone, 44 MB)

Kinder

Fiete Hide and Seek Fiete Hide and Seek
(5)
3,99 € Gratis (universal, 189 MB)
Toca Life: Stable
(18)
3,99 € Gratis (universal, 255 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speck, StilGut, Artwizz & Co.: 13 iPhone X-Hüllen im Video

Ihr habt noch keine passende Hülle für das iPhone X gefunden? Hier sind ein paar Testkandidaten.

iphone x cases test

In den letzten Wochen sind bei uns einige Hüllen für das iPhone X angekommen. In diesem Artikel möchten wir euch 13 Cases für das Jubiläums-iPhone im Video zeigen – und die wichtigsten Informationen in Textform zusammenfassen. Das rund 20 Minuten lange Video zeigt das Auspacken sowie Anbringen.

Mujjo iPhone X Wallet Case

Das aus japanischem Wildleder gefertigte Case ähnelt sehr dem originalen Apple Ledercase. Die Knöpfe können weiterhin bedient werden, auf der Rückseite gibt es ein zusätzliches Fach, in dem man zwei bis drei Karten unterbringen kann. Ist in den Farben schwarz, braun, oliv und grau für jeweils 49,95 Euro verfügbar.

Speck Presidio & Presidio Ultra

Von der Marke Speck gibt es zwei Varianten. Das Presidio ist ein simples Case aus Plastik und Silikon und kann Stürze aus bis zu drei Meter abfedern. Die Oberfläche ist metallisch schimmernd und verkratzt und verblasst nicht. Verfügbar in verschiedenen Farben für je 29,49 Euro.

Das Presidio Ultra bietet hingegen noch mehr Schutz und kann Stürze aus bis zu 4,50 Meter abfangen. Durch den stabilen Rahmen werden die Ecken und Kanten sehr gut geschützt, allerdings wird das Case dadurch sehr auftragend. Optional lässt sich der zusätzliche Bumper abnehmen. Kostet 49,49 Euro.

Speck 103135-6649 Presidio Schutzhülle für...

Speck - Wireless Phone Accessory

29,49 EUR

StilGut Book Type Case

Die Hülle aus dem Hause StilGut wirkt hochwertig und ist aus Nappaleder gefertigt. Es handelt sich um eine Klapphülle, wobei die Seitentaste stets zugänglich ist. Fühlt sich gut an und trägt nicht zu sehr auf. Das schwarze Design bietet einen zeitlosen Stil. Mit 34,99 Euro gar nicht so teuer.

CellularLine Clear Duo, Bling-Case & Tetra Force

Das Clear Duo ist ein wirklich sehr einfaches und transparentes Case für das iPhone X. Das Bling-Case hingegen bietet einen zusätzlichen optischen Faktor. Hier liegt nämlich noch ein Muster in der Hülle, das sogar austauschbar ist. Leider ist das Case aktuell nicht verfügbar. Die Hülle Tetra Force ist ebenso aus Kunstoff gefertigt, allerdings sind die Kanten und Ecken besser geschützt. Für den zusätzlichen Schutz zahlt man bei MediaMarkt 19,99 Euro.

CellularLine iPhone Backcover CLEARDUOIPH8T...

CellularLine - Elektronik

15,01 EUR

Twelve South BookBook & Relaxed Leather

Das BookBook ist ein absoluter Klassiker. Die 70 Euro teure Hülle sieht aus wie ein Buch und ist eine Klapphülle. Sie bietet Platz für bis zu 4 Karten, ein weiteres Fach kann zum Beispiel Geldscheine aufnehmen. Leider ist das iPhone X samt BookBook sehr dick.

Twelve South BookBook 3-in-1 Ledermappe...

Twelve South - Wireless Phone Accessory

Derzeit nicht auf Lager

Die Relaxed Leather Hülle kann man mit dem originalen Apple Leder-Case vergleichen. Das Backcover ist schnell am iPhone angebracht und fühlt sich sehr gut an. Die Lederhülle bietet auf der Rückseite zwei Kartenfächer an. Das Case kostet in der Farbe grau 49,99 Euro, weitere Farben sind verfügbar.

Twelve South Relaxed Leather Hülle...

Twelve South - Wireless Phone Accessory

49,99 EUR

Artwizz NoCase & Leather Clip

Wer ein wirklich sehr (!) dünnes Case für das iPhone X sucht, sollte sich das NoCase ansehen. Die nur 0,8 Millimeter dicke TPU-Hülle trägt kaum auf und schmiegt sich an das iPhone – allerdings ist sie aufgrund des dünnen Materials recht wabbelig. Kostet 16,99 Euro

Artwizz 6182-2165 NoCase für iPhone X -...

Artwizz - Zubehör

16,99 EUR

Den Artwizz Leather Clip habe ich mit meinem iPhone 7 zusammen sehr lange genutzt. Die Variante für das iPhone X kostet 34,99 Euro und ist deutlich dünner als das Ledercase von Apple. Hier hat man die Knöpfe freigelegt. Es ist aus Leder gefertigt, im Inneren gibt es eine Mikrofleece-Beschichtung. Kaum auftragend und sehr elegant.

Von Artwizz möchten wir noch das CurvedDisplay Sicherheitsglas erwähnen, das ja eigentlich keine Hülle ist. Hierbei handelt es sich um einen vollflächigen Displayschutz, den ich aktuell nicht anbringen kann, da ich schon ein Glas auf dem Display habe.

Der Artikel Speck, StilGut, Artwizz & Co.: 13 iPhone X-Hüllen im Video erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (4.12.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Super MP3 Converter-MP4 in MP3 Super MP3 Converter-MP4 in MP3
(9)
17,99 € 9,99 € (43 MB)
Better Rename 10 Better Rename 10
(9)
21,99 € 1,09 € (6.1 MB)
Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(282)
3,49 € 0,49 € (951 MB)
BookmarkApp: doppelte Lesezeichen finden & löschen
(5)
11,99 € 10,99 € (3.7 MB)
CRAX Commander CRAX Commander
(8)
19,99 € 12,99 € (27 MB)
OptimUSB OptimUSB
(54)
1,99 € 1,09 € (1.1 MB)

Super Vectorizer - Image to Vector Graphic Super Vectorizer - Image to Vector Graphic
(134)
13,99 € 10,99 € (1.5 MB)
AnyMP4 AVCHD Converter Player AnyMP4 AVCHD Converter Player
Keine Bewertungen
19,99 € Gratis (44 MB)
Take Five Take Five
(21)
4,49 € Gratis (2.7 MB)
Clipart Collection Clipart Collection
(9)
10,99 € 1,09 € (616 MB)
Schnell Datei Umbenennen Schnell Datei Umbenennen
(68)
3,49 € 2,29 € (7.3 MB)
Remoter Remoter
(54)
11,99 € 5,49 € (12 MB)
SyncBuddy SyncBuddy
(8)
6,99 € 5,49 € (4.2 MB)
Copy Copy'em Paste (Clipboard Mgr.)
(51)
16,99 € 10,99 € (6.2 MB)
Adobe Photoshop Elements 2018 Adobe Photoshop Elements 2018
Keine Bewertungen
279,99 € 109,99 € (2404 MB)
iRamDisk iRamDisk
(21)
16,99 € 14,99 € (2 MB)
MathStudio - Symbolic graphing calculator MathStudio - Symbolic graphing calculator
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (1.5 MB)
Patterns - The Regex App Patterns - The Regex App
(38)
3,49 € 2,29 € (1.3 MB)
Music Convert-Audio Converter Music Convert-Audio Converter
(38)
4,49 € Gratis (11 MB)
Unibox Unibox
(261)
17,99 € 14,99 € (5.4 MB)

Spiele

Mysteriöse Verbrechen: Die blutrote Lilie (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (1047 MB)
Reversi# Reversi#
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (2.9 MB)
Incredible Box Incredible Box
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (26 MB)
Die Sage von Kolossus Die Sage von Kolossus
(72)
4,49 € Gratis (387 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Apple konnte in diesem Quartal 88,8 Millionen iPhones ausliefern

Laut einem neuen Bericht von IHS Markit, steht bei Apple im vierten Quartal ein neuer Rekord an. So prognostiziert das Marktforschungsunternehmen für die iPhone-Sparte eine Auslieferungsmenge in Höhe von 88,8 Millionen Einheiten. Wenn dies so eintreffen sollte, wäre dies die größte Anzahl an iPhones, die je in einem Quartal ausgeliefert wurden.

Das iPhone X sorgt für neue Rekorde

Zwischen Oktober und Dezember sollen 31 Millionen iPhone X ausgeliefert werden. Die restlichen 57,8 Millionen iPhones entfallen auf andere Modelle. Dabei wird der Trend laut Digitimes anhalten, so soll Apple im Jahresvergleich in jedem der nächsten vier Quartale ein Wachstum in der iPhone-Sparte verbuchen.

Der IHS-Marktbericht enthält noch einige weitere Informationen. So soll sich das iPhone X speziell in den Ländern gut verkaufen, wo auch die Plus-Modelle der iPhones erfolgreich sind. In diesem Zusammenhang ist auch interessant, dass sich die iPhone Plus Varianten seit diesem Jahr erstmals besser verkaufen als die kleineren Versionen.

Weiterhin erfahren wir in dem Bericht, dass das iPhone X bereits 2 Prozent der aktiven iPhone-Basis in acht Ländern ausmacht. Am weitesten verbreitet ist es in Märkten mit einem hohen Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, wie beispielsweise Singapur, Dänemark, der Schweiz und Japan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannend: Apple arbeitet an neuem Innenleben für iPad, Apple Watch und MacBook

Wie KGI in einer Prognose für Investoren schreibt, arbeitet Apple zurzeit daran, neue flexible Leiterplatten in die MacBooks und Apple Watches zu verbauen. Diese kommen im iPhone 8 und X bereits zum Einsatz. Auch andere Komponenten sollen schon im nächsten Jahr für deutlich mehr Platz im Gehäuse sorgen.

Mehr Platz im Gehäuse ist immer gut. Nicht nur können so Akkus größer werden, es stehen dann auch mehrere Möglichkeiten offen, neue Technologien zu verbauen. Konkret und vor allem geht es um Platinen mit der LCP FPCB Technologie. Das bedeutet, dass Flüssigkristallpolymer als Material zum Einsatz kommt. Niedrige Latenzzeiten bei gleichzeitig höheren Übertragungsgeschwindigkeiten sind das angenehme Resultat. Im iPhone X und 8 kommt diese neue Technik bereits vor.

Platz vor Neues, 1 Jahr Vorsprung zur Konkurrenz

Sowohl in den neuen iPads, Apple Watches und Macs sollen die flexiblen Leiterplatten eingesetzt werden. Apple verschafft sich damit rund ein Jahr Vorsprung im Vergleich zur Konkurrenz, schätzt KGI. Die Entwicklung sei extrem komplex, Apple arbeite jedoch schon mit einigen Zulieferern an der Umsetzung. Career soll zum Bespiel bei den Macs und Apple Watches aushelfen.

In den MacBooks könnte der gewonnene Platz zum Beispiel für die Integration von USB 3.2 oder einem neuen Thunderbolt genutzt werden, schlägt Kuo von KGI vor.

The post Spannend: Apple arbeitet an neuem Innenleben für iPad, Apple Watch und MacBook appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple AirPods: 26 bis 28 Millionen Exemplare im Jahr 2018 für Verkauf vorgesehen

Apple AirPods: 26 bis 28 Millionen Exemplare im Jahr 2018 für Verkauf vorgesehen auf apfeleimer.de

Der bekannte Marktanalyst Ming-Chi Kuo hat sich zu den Apple AirPods geäußert und dabei Prognosen für die Verkaufszahlen in diesem und im kommenden Jahr aufgestellt. Kommen wir erst einmal zu den Prognosen in diesem Jahr: 2017 soll Apple zwischen 13 und 14 Millionen AirPods verkauft haben.

Apple AirPods: Bis zu 28 Mio. Exemplare für 2018 eingeplant

Wie Kuo weiter hat mitteilen lassen, sei die Nachfrage nach den AirPods nach wie vor sehr stark. Schon in diesem Jahr waren die AirPods eines der beliebtesten Zubehörstücke Apples, auch 2018 soll sich nach Meinung von Kuo daran nichts ändern (via Macrumors):

We believe demand for AirPods has been strong, and note that the shipping time of the product on Apple’s official shopping website has shortened to 1-3 days, mainly thanks to an improved assembly process and increased capacity from Luxshare as the new assembler […] We expect AirPods to remain one of the most popular Apple accessories in 2018, with shipments likely to rise 100% YoY to 26-28mn units next year.

Verkaufszahlen 2017: Rund 14 Millionen Exemplare

Wie sich anhand dieser Aussage erkennen lässt, glaubt Kuo an 26 bis 28 Millionen ausgelieferte AirPods im Jahr 2018. Dementsprechend würde Apple hier nicht nur ein deutliches Plus erreichen können, sondern sich gleichzeitig noch ein weiteres Standbein schaffen.

Der Beitrag Apple AirPods: 26 bis 28 Millionen Exemplare im Jahr 2018 für Verkauf vorgesehen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 4.11.17

Dienstprogramme

ShotBox (Kostenlos, Mac App Store) →

System Toolkit Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

Quick Icon (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

Comptes et Budget (Kostenlos, Mac App Store) →

SayMoney - Haushaltsbuch (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

SlideFlow - Slideshow on TV (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

Black Out (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

SomaFM miniplayer (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

Flexible Timers (Kostenlos, Mac App Store) →

TextSer (Kostenlos, Mac App Store) →

Re:Desktop (1,09 €, Mac App Store) →

NextCont (Kostenlos, Mac App Store) →

NubiDo [cloud] (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

MSM Match it (Kostenlos, Mac App Store) →

Pixel Starships™ Space MMORPG (Kostenlos+, Mac App Store) →

Unterhaltung 

TouchControl Server (Kostenlos, Mac App Store) →

SoTubes for Sonos (Kostenlos+, Mac App Store) →

Wirtschaft

Samewave (Kostenlos, Mac App Store) →

WG Live Chat (Kostenlos, Mac App Store) →

Easy Invoice (PDF generator) (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesnetzagentur geht gegen „Ping-Anrufe“ vor

Verpasster AnrufiPhone-Nutzer, die zukünftig nach Marokko, Tunesien und Liberia telefonieren bekommen demnächst ein Preisansage zu hören, ehe die eigentliche Verbindung aufgebaut wird. Dies hat die Bundesnetzagentur heute angeordnet und will damit gegen sogenannte „Ping-Anrufe“ vorgehen. Bei den Ping-Calls handelt sich die um Lockanrufe, die betroffene Handys nur kurz klingeln lassen und so einen kostenpflichtigen Rückruf des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mille Bornes: Digitale Version des französischen Karten-Rennspiels für iOS erschienen

Ein Klassiker, zumindest in Frankreich, ist das Spiel Mille Bornes.

Mille Bornes

Erstmals im Jahr 1954 erschienen, zählt Mille Bornes zu einem der beliebtesten Kartenspiele in Frankreich. Die Ggroße Aufgabe der Teilnehmer dieses als Autorennen ausgelegten Spiels ist es, eine vorgegebene Distanz von 1.000 Meilen zu fahren und am Ende als erster die Ziellinie zu erreichen – ungeachtet aller Hindernisse und Widrigkeiten, die sich dem Spieler am Straßenrand entgegen stellen.

So ist es nicht verwunderlich, dass die deutsche Übersetzung das Gameplay des Spiels gleich vorweg nimmt: Unter dem Titel „1000 Meilen“ findet man das Kartenspiel unter anderem bei Amazon im Sortiment. Seit kurzem gibt es nun aber auch eine digitale Variante für alle iPhone- und iPad-Besitzer im App Store, die zum Preis von 5,49 Euro heruntergeladen werden kann. Mille Bornes (App Store-Link) wird von Asmodee Digital veröffentlicht, ist knapp 300 MB groß und verfügt über eine deutsche Lokalisierung.

Spielen lässt sich die Kartenspiel-Neuerscheinung in mehreren Modi: So gibt es einen Einzelspieler-Modus, in dem gegen eine KI gekämpft wird, oder auch in einem lokalen Mehrspieler-Modus mit bis zu vier Spielern an einem Gerät. Auf eine Online-Variante mit Gegnern aus der ganzen Welt muss bisher noch verzichtet werden – schade. Aber vielleicht reichen die Entwickler des Spiels diese Option ja später noch nach.

Drei Landschaftskarten sorgen für Abwechslung

Dafür gibt es aber zwischen drei verschiedenen Landkarten, darunter auch die klassische des Original-Kartenspiels, zu entdecken. Eine „Auf dem Land“-Karte schaltet zusätzliche Kräfte und Eigenschaften frei, beispielsweise zweifache Züge, verdoppelte Entfernungen, Abkürzungen und weiteres. Meldet man sich mit einem neuen oder bestehenden Asmodee-Konto an, wird darüber hinaus auch eine Wüsten-Karte für ein digitales Autorennen freigeschaltet.

Ein kleines Tutorial hilft Neulingen in Mille Bornes, sich gleich gut zurecht zu finden – und direkt im Anschluss kann man seine erste Kartenspiel-Partie wagen. In jeder Runde hat der Spieler die Option, eine Karte einzusetzen oder andersherum eine Karte in den Papierkorb zu werfen. Neben Karten zum gewöhnlichen „Kilometer fressen“ mit verschiedenen Distanzwerten gibt es auch fiese Exemplare, die den Kontrahenten auf der Straße das Leben schwer machen. Reifenpannen oder rote Ampeln zählen zu diesen Aktionen. Auf Spezialfeldern kann zudem ein Glücksrad gedreht werden, das tolle Boni, aber auch zusätzliche Erschwernisse bereit hält.

Mille Bornes lässt sich sowohl im Hoch-, als auch im Querformat spielen und kommt mit über 20 verschiedenen Erfolgen daher, die es zu erringen gilt. Und selbstverständlich verzichtet das tolle Karten-Rennspiel auf In-App-Käufe oder Werbung, so dass es sich mit Freunden oder gegen die KI entspannt spielen lässt. Dank der relativ kurzen Spieldauer von ca. 20 Minuten pro Partie eignet sich der Titel auch für jüngere Mitspieler oder eine kleine Partie unterwegs.

WP-Appbox: Mille Bornes (5,49 €, App Store) →

Der Artikel Mille Bornes: Digitale Version des französischen Karten-Rennspiels für iOS erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Facebook veröffentlicht Messenger für Kinder und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

31 Tage, 31 Angebote: Heute „Arrival“ reduziert

Bis Ende des Monats reduziert Apple jeden Tag einen neuen iTunes-Artikel. Heute ist es der SciFi-Film „Arrival“, den Ihr für nur 3,99 Euro kaufen könnt:

Arrival Arrival
Keine Bewertungen
9,99 €

App-News

Facebook Messenger Kids: Ab sofort haben Eltern mehr Kontrolle darüber, mit wem Ihre Kinder schreiben – dank der neuen Messenger Kids App von Facebook, die den Kleinen natürlich auch besondere Funktionen wie Video-Chats mit lustigen (und angemessenen) Masken und GIFs liefert.

Spotify: In den wöchentlich aktualisierten Wiedergabelisten des Streaming-Dienstes tauchen gerade testweise Like- und Dislike-Buttons auf.

Spotify Music Spotify Music
(208973)
Gratis (universal, 144 MB)

mytaxi: Bis zum 17. Dezember könnt Ihr mit dem Code „TAXIMOMENT“ bei Fahrten in bestimmten Städten und unter der Bedingung einer bargeldlosen Zahlmethode 10 Euro sparen.

mytaxi - Die Taxi App mytaxi - Die Taxi App
(11768)
Gratis (universal, 90 MB)

Netflix: Fans von „Stranger Things“ können aufatmen – denn es ist jetzt klar, dass eine dritte Staffel produziert wird, deren Starttermin allerdings noch unbekannt ist.

Netflix Netflix
(6661)
Gratis (universal, 116 MB)

App des Tages

Far from Noise haben wir heute zur App des Tages gekürt. In dem Textabenteuer befindet sich Euer Charakter mit seinem Auto in einer ziemlich unwegsamen Situation und versucht, sich dennoch zu retten. – mehr Details hier bei uns:

Far from Noise Far from Noise
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 276 MB)

Neue Apps

MetaBrush S: Mit vielen verschiedenen digitalen Pinseln können Fotos mit dieser App in malerische Kunstwerke transformiert werden.

MetaBrush S MetaBrush S
Keine Bewertungen
2,29 € (iPhone, 235 MB)

Very Veggie: Hobbyköche mit Englischkenntnissen finden hier viele einzigartige vegetarische Rezepte – auch für die kommenden Festtage.

Very Veggie Very Veggie
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 109 MB)

Square Face – Jump Up: In bunten Farben und mit viele Hindernissen sowie Verkleidungen für die Spielfigur kommt dieser Highscore-Jumper daher.

Square Face : Jump Up
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 18 MB)

Passability: Mit einfacher Tap-Steuerung wird die pixelige Spielfigur durch die Retro-Level geführt.

Passability Passability
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 89 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mustert 2011er Mac mini aus

Mac mini 2011

Der Mac mini Baujahr "Mitte 2011" gilt für Apple nun als obsolet – Reparatur und Ersatzteile gibt es beim Hersteller somit nicht mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Design-Chef zur MacBook-Kritik: „We hear you, boy do we hear!“

Ive HeaderIm Rahmen der Ingenuity Awards des Smithsonian Instituts hat sich auch Apples Design-Chef Jony Ive auf den Weg nach Washington gemacht und an einer Podiumsdiskussion auf der Bühne des Ring Auditorium teilgenommen. Zwar gibt es keinen Videomitschnitt des Auftritts vom 29. November, auf dem Audio-Portal SoundCloud findet sich inzwischen jedoch ein Tonbandmitschnitt des Bühnengespräches. Diesen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiles Internet in der EU: Deutsche Tarife sind im internationalen Vergleich zu teuer

Seit Mitte dieses Jahres darf auch mit dem eigenen Datentarif kostenlos im EU-Ausland gesurft werden – gemeinhin als EU-Roaming bekannt. Mobile Datentarife sind in Deutschland aber im Vergleich immer noch sehr teuer.

Mobiles Surfen EU Nov 2017

Wie die Tagesschau-Website unter Bezugnahme auf eine aktuelle Vergleichsstudie der finnischen Consulting-Firma Rewheel („Digital Fuel Monitor November 2017“) berichtet, sind die Kosten für mobiles Internet EU-weit deutlich günstiger als in Deutschland. Begründet wird dieser Zustand vor allem mit dem fehlenden Wettbewerb: Es gibt hierzulande zu wenige Anbieter.

Auch wenn sich in den letzten Jahren und Monaten bereits einiges hinsichtlich des Preisniveaus für mobiles Datenvolumen in Deutschland getan hat – schaut man sich die Preise für ähnliche Leistungen im EU-Ausland an, ist für ein enormes Frustpotential gesorgt. Während die meisten deutschen Tarife pro Monat nur wenige Gigabyte an integriertem Volumen anbieten, surfen viele unserer EU-Nachbarn gänzlich ohne Datenbremse, bei der ab einer bestimmten erreichten Datenmenge die Surfgeschwindigkeit massiv gedrosselt wird.

Wie die Tagesschau anführt, gibt es sogar in zehn EU-Ländern echte Flatrates mit unbegrenztem Datenvolumen, die zum Preis von 30 Euro oder weniger angeboten werden. „In drei weiteren Ländern (Großbritannien, Schweden und Frankreich) bekommt man für diesen Preis 100 Gigabyte (GB) Datenvolumen pro Monat“, informiert die Tagesschau. Ungeschlagen ist dabei Litauen, wo eine echte Datenflat mit unbegrenztem Volumen schon für 15,75 Euro zu haben ist. Zum Vergleich: Möchte man auch in deutschen Landen komplett ohne Daten-Drosselung surfen, steht nur ein einziger Tarif der Telekom zur Verfügung – zu einem Preis von exorbitanten 199,95 Euro im Monat.

Mobile Datentarife Preise EU

Über die Gründe für diese enormen Preisunterschiede streiten die Experten. Torsten Gerpott, ein Telekommunikations-Experte von der Uni Duisburg-Essen, glaubt, dass auf dem deutschen Markt mit den drei großen Netzbetreibern der Telekom, Vodafone und O2 sowie vielen Anbietern ohne eigenes Mobilfunknetz kein großer Wettbewerb möglich ist, da „sich die Firmen nicht so sehr gegenseitig weh [tun]. Es gibt keine Newcomer, die wie wild Marktanteile gewinnen wollen.“ Die Sprecher der Netzbetreiber hingegen verweisen hinsichtlich der hohen Datenpreise in Deutschland auf Abhängigkeiten „von der Landesgröße und topografischen Gegebenheiten“, wie ein Mitarbeiter der Telekom erklärt. Zudem seien hohe Preise für die Vergabe der Mobilfunkfrequenzen angefallen. Torsten Gerpott widerspricht dieser Begründung und glaubt, dass „diese Argumente nur Versuche zu vernebeln, wie profitabel das Mobilfunkgeschäft für die Netzbetreiber ist“, sind.

Drillisch mischt den Markt mit Discount-Tarifen auf

Vergünstigungen gibt es in Deutschland lediglich durch das Nutzen von Partnerdiensten in speziellen Mobilfunktarifen, wie beispielsweise einer Spotify-Option bei T-Mobile. Da Kunden aus dem Grund aber eher dazu neigen, bestimmte Services zu buchen, ist das freie Internet und der Markt für andere Streaming-Anbieter in Gefahr. Ein wenig Bewegung in den deutschen Datentarif-Markt bringt der Konzern Drillisch, der mit günstigen Tarifen im O2-Netz, wie etwa bei Simply, Smartmobil oder PremiumSim auf sich aufmerksam macht.

Leider lässt die Zuverlässigkeit und Netzabdeckung des O2-Netzes weiterhin im direkten Vergleich zu wünschen übrig, so dass viele Kunden weiterhin teure Tarife der anderen Provider nutzen. Generell bemerkt Gerpott eine gewisse Trägkeit bei deutschen Mobilfunkkunden: „Die Masse der Kunden ist bei den drei Netzbetreibern. Und die Kunden sind nicht geneigt, permanent ihre SIM-Karten zu wechseln.“ Dabei ließe sich durch einen Anbieterwechsel schnell bares Geld sparen und mehr Gigabyte fürs Geld bekommen.

Bedingt durch die sogenannte Fair-Use-Politik der Anbieter sollte es allerdings auch nicht allzu einfach sein, nun einen billigen Flatrate-Tarif für knapp 16 Euro aus Litauen zu buchen und kontinuierlich in Deutschland zu nutzen. Die Mobilfunk-Provider behalten sich vor, bei ständigen Aufenthalten im Ausland (im Falle des litauischen Tarifs in Deutschland) Zuschläge oder Extrakosten zu verlangen.

Der Artikel Mobiles Internet in der EU: Deutsche Tarife sind im internationalen Vergleich zu teuer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X und AirPods sorgen für glänzende Apple-Aussichten für 2018

Das iPhone X ist mit relativ großem Abstand das teuerste iPhone, das Apple jemals auf den Markt gebracht hat. Dennoch scheint es sich zu einem echten Verkaufsschlager zu entwickeln. So haben die Analysten von IHS Markit (via DigiTimes) ermittelt, dass das Gerät drei Wochen nach seinem Verkaufsstart bereits einen Anteil von 2% aller aktiven iPhones ausgemacht hat - Tendenz steigend. Vor allem in Ländern mit einem hohen Bruttoinlandsprodukt wie Singapur, Dänemark, Japan oder der Schweiz findet das iPhone X reißenden Absatz. Ein weiterer Zusammenhang ist auch mit Ländern zu sehen, in denen bislang die Plus-Modelle des iPhone beliebt waren. Hier interessieren sich die Nutzer auch für das X-Modell.

Verglichen mit anderen iPhone-Verkaufsstarts sei die anfängliche Nachfrage nach dem iPhone X höher als die beim iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone 7 Plus. Lediglich das iPhone 7 verkaufte sich leicht besser in den ersten Tagen als das Jubiläums-iPhone. Dies dürfte auch dafür sorgen, dass Apple ein äußerst erfolgreiches iPhone-Jahr bevorstehe, so die Analysten. Für das vierte Quartal 2017 erwartet IHS Markit 88,8 Millionen verkaufte iPhones, was der höchste Wert in diesem Bereich aller Zeiten für Apple wäre. 31 Millionen Geräte davon sollen iPhone X sein.

Und auch an anderer Front gibt es für Apple offenbar gute Aussichten. So berichtet der KGI Securities Analyst Ming Chi Kuo (via MacRumors), dass die AirPods auch in 2018 zu Apples beliebtesten Gadgets gehören werden. Konkret erwartet er einen Absatz von 26 bis 28 Millionen Stück, was einer Verdoppelung im Jahresvergleich entsprechen würde. Apple selbst äußerst sich traditionell nicht zu den Absatzzahlen der AirPods und führt sie in einer Kategorie gemeinsam mit dem Apple TV, der Apple Watch, dem iPod oder auch den Beats-Produkten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Irland richtet Treuhandkonto für Steuernachzahlung von Apple ein

Apple wird im ersten Quartal des nächsten Jahres 15,4 Milliarden Dollar Steuern in Irland zahlen.

Das irische Finanzministerium bestätigte, dass Apple das Geld Anfang 2018 auf ein Treuhandkonto einzahlen wird.

Treuhandkonto nach monatelanger Vorarbeit jetzt eingerichtet

Der Plan zu den Zahlungsmodalitäten war monatelang von den irischen Finanzbehörden vorbereitet worden.  Apple hat den Zahlungen schon lange zugestimmt.

2016 hatte die Europäische Kommission Ermittlungen gegen Irland eingeleitet. Der Vorwurf: Irland habe staatliche Sonderbeihilfen für Apple immer wieder verlängert, die staatlichen Beihilfen, die Irland Apple immer wieder gewährt habe, seien unzulässig.

Tim Cook: „Apple ist größter Steuerzahler weltweit“

Die EU-Wettbewerbshüter sind der Meinung, Apple habe von unzulässigen Steuervergünstigungen in Irland profitiert. Sowohl die irische Regierung als auch Apple hatten die Vorwürfe mehrfach zurückgewiesen. Tim Cook hatte wiederholt erklärt, Apple sei der „größte Steuerzahler weltweit“.

Das aktuelle Verfahren zur Zahlung, zu denen Apple von Beginn an bereit war, zog sich etwas länger hin, da zunächst ein Treuhandkonto eingerichtet werden musste. Dies ist nun ist nach längerer Vorbereitungszeit wie geplant über die Bühne gegangen.

(2. Version, 18.53 Uhr. In einer 1. Version hieß es, Irland habe sich geweigert, die Steuerzahlung einzufordern.)

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnerung: Apfellike Advent Gewinnspiel #1 – 4x Wireless Charger gewinnen

Wer unseren Apfellike Podcast verfolgt, hat es gestern Abend schon mitbekommen: Wir geben euch auch dieses Jahr wieder die Chance, an jedem Adventssonntag tolle Gewinne abzustauben. Das Gewinnspiel am ersten Adventssonntag läuft schon seit gestern. Wie ihr gewinnen könnt und was es zu gewinnen gibt, erfahrt ihr hier nochmals kompakt.

Das könnt ihr gewinnen

Wir verlosen 4 Wireless Charger für kabelloses Laden bei den neuen iPhones und Android Handys mit QI Ladestandard. Die Firma Choetech unterstützt uns damit. Herzlichen Dank nochmals dafür!

Unser Gewinn heute: 4x Wireless Charger von Choetech

So könnt ihr gewinnen

Um in den Lostopf zu kommen, müsst ihr NUR 2 Dinge tun:

  1. Gebt dem Facebook Post unten einen Like
  2. Beantwortet in den Kommentaren bei Facebook unsere Gewinnspiel-Frage. Diese stellen wir euch mit drei Antwortmöglichkeiten gleich am Anfang in unserem Podcast. (Alternativ könnt ihr auch hier oder auf YouTube kommentieren).
  3. Podcast anhören unter: -> (https://www.apfellike.com/2017/12/apfelplausch-18-grosses-advent-gewinnspiel-billigere-ipad-in-2018-macos-desaster/)

Viel Glück allen Teilnehmern und Hörern! Hier geht es zum Facebook Post, wenn ihr die Quizfrage schon gehört habt:

Facebook Post:

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück! Und falls ihr nicht gewinnt, nicht verzagen: Nächsten Sonntag gibt es ja schon wieder etwas.

Bild via

The post Erinnerung: Apfellike Advent Gewinnspiel #1 – 4x Wireless Charger gewinnen appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook spricht in China über die Technologie der Zukunft und den Schutz der Privatsphäre

Bereits seit 2014 wird in China die jährlich stattfindende World Internet Conference abgehalten. Die Konferenz wird von der chinesischen Behörde Cyberspace Administration ausgetragen, was auch das Ziel der Veranstaltung erahnen lässt. So nutzt die Regierung laut Kritikern die Gelegenheit, um die Idee des kontrollierten Internets zu bewerben. Neben prominenten Persönlichkeiten, wie beispielsweise Google CEO Sundar Pichai, war auch Tim Cook auf der Veranstaltung vertreten. Bei seiner Rede sprach Cook über seine Vorstellung eines freien Internets und äußerte dabei auch indirekt Kritik gegen die chinesische Regierung.

Foto: AFP/Getty Images

„Offenheit, Kreativität und Anstand“

Chinas Cyber-Regulierung hat sich im letzten Jahr verschärft. Es sind neue Regeln in Kraft getreten, nach denen Unternehmen Daten lokal speichern und diese für Überwachungsmaßnahmen zur Verfügung stellen müssen. Apple musste daraufhin seine Datencenter dementsprechend anpassen. Eine Maßnahme, die Tim Cook sicher nicht gefallen hat. Wer jedoch auf dem chinesischen Markt einen Dienst oder ein Produkt anbieten möchte, muss den lokalen Gesetzen folgen. Ein Verzicht auf den lukrativen chinesischen Markt, will kein internationales Unternehmen in Kauf nehmen. Somit wählte Apples CEO seine indirekte Kritik in seiner Eröffnungsrede der Konferenz sorgfältig.

„Es wurde viel über die möglichen Nachteile der künstlichen Intelligenz gesprochen, aber ich mache mir keine Sorgen über Maschinen, die wie Menschen denken. Ich mache mir Sorgen, dass Leute wie Maschinen denken. […] Die Technologie der Zukunft sollte Offenheit, Kreativität und Schutzmaßnahmen zum Schutz der Benutzer bei gleichzeitiger Wahrung von Privatsphäre und Anstand aufweisen.“

China ist nach wie vor der größte Smartphone-Markt der Welt. Apple hat im letzten Quartal schätzungsweise 11 Millionen iPhones in dem Land verkauft, ein Anstieg von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Damit ist China nach den USA für Apple der zweitgrößte Markt weltweit. (via Bloomberg)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Milliarden-Steuernachzahlung: Aktivisten stürmten Apple Store in Paris

Milliarden-Steuernachzahlung: Aktivisten stürmten Apple Store in Paris

Die Organisation Attac hat Apple dazu aufgefordert, ausstehende Steuern an Irland zu bezahlen – dafür besetzten Aktivisten ein großes Ladengeschäft des Konzerns. Apple will die 13 Milliarden Euro angeblich Anfang 2018 auf ein Treuhandkonto einzahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Fehler in iOS zwingt iPhone Reboot Schleife

Neuer Fehler in iOS zwingt iPhone in Reboot Schleife
[​IMG]

iPhone Nutzer werden heute morgen mit einem erneuten Fehler in Apples mobilen Betriebssystem konfrontiert. Sollte euer iPhone immer wieder mal einen schwarzen Bildschirm mit einem animierten Kreis in der Mitte anzeigen,...

Neuer Fehler in iOS zwingt iPhone Reboot Schleife
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods als wichtigstes Apple-Zubehör 2018: Große Verkaufssteigerung erwartet

Die AirPods haben sich mittlerweile laut Ming-Chi Kuo zum wichtigsten Accessoire in Apples kabellosem Ökosystem entwickelt. Der Marktexperte prognostiziert für 2018 entsprechend hohe Verkaufszahlen der smarten Bluetooth-Kopfhörer. Apple könne zwischen 26 und 28 Millionen Einheiten der kabellosen Kopfhörer im nächsten Jahr verkaufen, so Kuo. Dies wäre eine Verdoppelung gegenüber 2017. AirPod...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Vorerst keine Mehrbenutzerunterstützung für Gesichtserkennung Face-ID geplant

Apple: Vorerst keine Mehrbenutzerunterstützung für Gesichtserkennung Face-ID geplant Redaktion 04. 12 2017 - 16:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook hält Rede in China: Über Internet Zensur, KI und mehr

Dass die Chinesen eine etwas andere Auffassung von der Zugänglichkeit und Freiheit im Internet haben, als der Westen, ist hinlänglich bekannt. Facebook, Twitter, Google und viele weiteren ausländischen Dienste sind größtenteils oder gänzlich gesperrt. Damit stößt man internationalen Konzernen wie Apple natürlich vor den Kopf. Apple CEO Tim Cook und Google CEO Sundar Pichai hatten unter anderem über die Internetvorschriften in China im Rahmen der World Internet Conference in der chinesischen Stadt Wuzhen gesprochen.

Google Lenker Pichai sprach auf einer Podiumsdiskussion über digitale Wirtschaft: Google würde vielen chinesischen Unternehmen dabei helfen, mit der Welt zu kommunizieren und Geschäfte zu machen. Man sei an einem Punkt, wo diese Entwicklung fast nicht mehr reversibel sei. Google ist zwar in weiten Teilen in China gesperrt, doch nutzen die ansässigen Firmen trotzdem einige Dienste des Suchmaschinengiganten. Übrigens: Pichai sprach wohl in einem fast leeren Saal. Das Interesse oder das Wissen darum, wer hier überhaupt sprach, fehlte wohl.

Der Apple Store in Nanjing (China)

Tim Cook hielt gestern eine Rede

Apple’s Tim Cook ging das Ganze etwas anders als Sundar Pichai an. Er hielt am Sonntag eine Rede vor der ganzen Versammlung im Rahmen der Konferenz. Der CEO wollte zudem eine klare Message vermitteln: Apple steht für eine digitale Wirtschaft mit Offenheit und Vorteilen für alle. Die Technik der Zukunft solle durch Offenheit den Menschen nutzen, ihre Kreativität fördern und letztendlich aber auch ihre Privatsphäre schützen. Das sind ganz klare Statements, die in China nicht überall auf Zustimmung treffen werden. Es gibt jedoch scheinbar ein Umdenken: Wang Huning gab laut Reuters auf der Konferenz an, dass sich China in eine andere Richtung bewegen könnte. Man sei bereit, neue Regeln und Systeme im Internet einzuführen, um gegen aktuelle Unfairheiten zu kämpfen.

China will Weltherrschaft im Bereich KI

Der Staatschef Xi kündigte seinerseits an, dass er China zur führenden Nation im Bereich KI machen wolle. Man treibe die Technologe in diesem Bereich massivst voran und wolle, dass sie vielen Firmen helfe. Elon Musk würde diese Ankündigungen sehr kritisch begutachten. Tim Cook hingegen zeigt sich wenig beeindruckt, lässt in einem Statement aber einen Seitenhieb nicht aus:

„Ich mache mir keine Sorgen über Maschinen, die anfangen zu denken wie Menschen. Das Problem sind eher Menschen, die denken wie Maschinen.“

China ist zurzeit der zweitwichtigste Markt für Apple, direkt nach dem Heimatmarkt Nordamerika. Man verkauft eine irre Anzahl an Apple Produkten, wird aber gleichzeitig immer wieder von chinesischen Rechten und Gesetzen eingeschränkt. So fehlen im chinesischen App Store etwa zahlreiche Apps, die Chinas Regierung nicht passen. Zwischen den Zeilen liest man aus den Statements von Tim Cook auf der Konferenz jedenfalls klar und deutlich, was der Apple Boss davon hält.

The post Tim Cook hält Rede in China: Über Internet Zensur, KI und mehr appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple könnte 2018 bis zu 28 Millionen AirPods verkaufen

Der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo von KGI prognostiziert den AirPods auch für 2018 ein weiteres großes Jahr: Die Kopfhörer könnten sich laut seiner Einschätzung bis zu 28 Millionen Mal verkaufen.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit den AirPods

2018 könnte sich der Erfolg von Apples AirPods fortsetzen, Kuo erwartet eine Verdopplung der verkauften Stückzahlen im nächsten Jahr. Damit könnten bis zu 28 Millionen Stück verkauft werden. Kuo bezeichnet die AirPods als wichtigstes Zubehörteil in Apples aktuellem Sortiment, für 2017 vermutet er die Verkaufszahlen zwischen 13 und 14 Millionen Stück. Apple selbst gibt keine offiziellen Verkaufszahlen für die AirPods bekannt, die Kopfhörer fallen bei den Quartalszahlen unter “Andere”. Im vierten Quartal 2017 machte diese Kategorie 3,2 Milliarden US-Dollar Umsatz, verglichen mit dem Vorjahresquartal – damals noch ohne AirPods – ist das ein Anstieg um 36 Prozent.

Tim Cook: Die AirPods sind magisch

Apples CEO Tim Cook hatte sich zuletzt sehr begeistert über den Erfolg der AirPods geäußert. Vor allem in Kombination mit Apple Music und dem schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Geräten stellten sie für die Kunden eine nahezu magische Erfahrung dar. Ursprünglich waren Apples Kopfhörer im Dezember 2016 mit zwei Monaten Verspätung auf den Markt gekommen, die Lieferzeit schnellte damals innerhalb weniger Stunden in die Höhe. Inzwischen kann man die AirPods fast in jedem Store direkt abholen und innerhalb weniger Tage zugesandt bekommen*.

* Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz vorm Start im Video: Making of von „The Grand Tour“, Staffel 2

Nur noch eine Woche – dann geht die großartigste Auto-Show der Welt wieder an den Start.


Am 8. Dezember beginnt Staffel 2 des „Top Gear“-Nachfolgers „The Grand Tour“, mit dem Amazon schon Ende letzten Jahres für legale und illegale Download-Rekorde gesorgt hatte.

The Grand Tour: Staffel 2 im gewohnten Stil auf Amazon

Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May, die drei exzentrischen Engländer, testen wieder Traum- und Alptraum-Autos, und ziehen sich selbst kräftig durch den Kakao.

Eigentlich hätte die neue Staffel schon im Oktober starten sollen – aber dann kam jede Menge Unglück dazwischen:

Clarkson fing sich auf Mallorca eine Lungenentzündung ein. Hammond fackelte in der Schweiz ein millionenteures Elektro-Rennauto ab, verletzte sich dabei schwer. Und May brach sich den Arm. Die drei sind eben nicht mehr die Jüngsten.

Diesmal keine Reise nach Deutschland

Nun ist Staffel zwei doch noch fertig geworden – auch wenn es die Weltreise im Zelt leider nicht mehr gibt, und auch wenn in Deutschland diesmal nicht gedreht wurde. Dafür gibt es auch gute Nachrichten: Der schnarchlangweilige Testfahrer „Der Amerikaner“ ist gottlob nicht mehr dabei.

Mal sehen, was Clarkson & Co. als Ersatz auf Lager haben. Ein rabenschwarzes neues „Making of“ mit dem Titel „James May lebt noch“ erzählt jetzt, wie wenigstens „Captain Slow“ das „Annus horribilis“ überlebt hat – beinahe…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach den iPhone-Abstürzen: Offene Fragen und deutsche Hilfestellungen

Nix Geht MehrMit leichter Verzögerung hat Apple sein Hilfe-Dokument mit der Kennziffer #HT208332 nun auch in einer deutschen Sprachversion veröffentlicht und gibt unter der Überschrift „iPhone, iPad oder iPod touch startet unerwartet neu“ Hilfestellungen, was zu tun ist, wenn man von dem am Samstag besprochenen System-Fehler betroffen ist. Unter anderem schreibt Apple hier: Tippen Sie auf eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unsere 22 Fototipps bieten viele frische Ideen, die Sie im warmen Zuhause oder in der freien Natur mit Ihrer spiegellosen Systemkamera umsetzen können.

Lassen Sie sich von Regen oder Schneegestöber, kurzen Tagen und niedrigen Temperaturen nicht entmutigen. Denn auch während den kühlen Tage in den Wintermonaten lassen sich tolle Fotomotive umsetzen. Unsere 22 Fototipps bieten viele inspirierende, frische Ideen, die sie entweder im warmen Zuhause oder in der freien Natur bei frischer Winterluft mit Ihrer spiegellosen Systemkamera umsetzen können. Machen Sie gleich mit!

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

88k iPhones? – iPhone X soll für krasses Rekordquartal sorgen

Die sehr angesehene und bekannte Marktforschungsfirma IHS Markit rechnet vor, dass das iPhone X schon nach 3 Wochen 2% aller aktiven iPhones erreicht hat. Mit diesen irren Verkaufszahlen verhilft das iPhone X Apple wohl zum bisher besten Quartal für iPhones aller Zeiten.

88,8 Millionen iPhones sollen im vierten Quartal 2017 – also im Oktober, November und Dezember – insgesamt verkauft werden. Es wäre die höchste Anzahl an iPhones, die innerhalb von einem Quartal über die Theke oder die imaginäre Theke im Onlinegeschäft gehen.

In the fourth quarter of 2017, IHS Markit forecasts Apple will ship 88.8 million iPhones – this will be the greatest number of iPhones ever shipped in one quarter.

Durchschnittspreis steigt, Plus in den nächsten 4 Quartalen

Doch es kommt noch besser für Apple: Das Unternehmen muss “nur” 31 Millionen iPhone X verkaufen, um den bisherigen Rekord von 700 Dollar für den Durchschnittverkaufspreis für iPhones zu übertreffen. Auch da bewegt man sich also schnell auf Rekord-Territorium. Zudem erwartet IHS Markit in den nächsten vier Quartalen bessere iPhone Zahlen als im jeweils gleichen Quartal des Vorjahres.

Dass Apple eine Stange iPhone X verkauft wird und damit auch unheimlich viel Geld eintreiben wird, stand seit der Vorstellung außer Frage. Jedoch sind solche Zahlen immer wieder spannend, da sie uns den schieren Erfolg von Apple vor Augen führen.

The post 88k iPhones? – iPhone X soll für krasses Rekordquartal sorgen appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X mit Qualcomm-Modem schneller im LTE als mit Intel-Modem

iPhone X Geräte mit Qualcomm-Modem sind weiterhin schneller im LTE-Netz unterwegs.

Apple bezieht seine Modem-Chips für die Geräte sowohl von Qualcomm, als auch von Intel. Jedoch scheint es merkbare Unterschiede zwischen den beiden Modellen zu geben.

Umfangreicher Test bringt interessante Erkenntnisse

Ein umfangreicher Test wurde durchgeführt, um die Leistung vergleichen zu können.

iPhone X mit Qualcomm-Modem mit besserer LTE-Leistung

Bei den erreichten Download-Geschwindigkeiten hatte Qualcomm bei den Szenarien durchgängig die Nase vorn – egal bei welcher Signal-Stärke.

Die Ergebnisse decken sich mit denen, die letztes Jahr beim iPhone 7 Plus durchgeführt wurden. Auch da konnte Intels Modem nicht mithalten, wie PCMag berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm klagt gegen das iPhone X aufgrund von WebOS Gesten

Qualcomm holt den Vorschlaghammer raus: Vor Gericht gingen nun mehrere Klagen gegen die Gestensteuerung des iPhone X ein. Es sind nur wenige Klagen von vielen in den letzten Monaten.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

31 Tage, 31 Angebote: iTunes bietet „Arrival“ günstig an

Anfang dieses Monats hat Apple die Aktion „2017 Countdown. 31 Tage, 31 Angebote“ gestartet, um euch durch den laufenden Monat Dezember zu begleiten. Jeden Tag bietet der iTunes Store einen ausgewählten Film zum Tiefpreis von. Heute steht „Arrival“ im Mittelpunkt.

iTunes bietet „Arrival“ für nur 3,99 Euro an

Nur am heutigen Tag bis 23:59 Uhr könnt ihr den Kauf-Film „Arrival“ im iTunes Store für nur 3,99 Euro laden. Der iTunes Store beschreibt den Film wie folgt

Arrival ist ein provokativer Science-Fiction-Thriller des gefeierten Regisseurs Denis Villeneuve (Sicario, Prisoners). Als mysteriöse Raumschiffe rund um den Globus landen, stellt Oberst Weber (Forest Whitaker) ein Elite-Team auf und bringt die erfahrene Linguistin Louise Banks (Amy Adams) und Ian Donnelly (Jeremy Renner) zusammen, um die Dinge zu untersuchen. Während die Menschheit an der Schwelle zu einem globalen Krieg steht, liefern Banks und ihr Team sich einen Wettlauf gegen die Zeit, um Antworten zu finden – und um dies zu tun, geht sie ein Risiko ein, das ihr Leben und womöglich sogar die gesamte Menschheit gefährden könnte.

Als Schauspieler sind unter anderem Amy Adams, Jeremy Renner und Forest Whitaker mit an Bord. Zum Preis von nur 3,99 Euro erhaltet ihr den Film sowohl in HD- als auch in SD-Qualität. Falls euch der Film interessiert, so sichert euch diesem zum reduzierten Preis und legt ihn euch auf Halde. So könnt ihr diesen zu einem späteren Zeitpunkt angucken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Trotz Rekordpreis mehr Verkäufe als iPhone 8

Das iPhone X ist laut jüngsten Berechnungen des Marktforschungsunternehmens IHS Markit ein Verkaufsschlager. Drei Wochen nach dem Marktstart des OLED-Flaggschiffs handelt es sich demnach bereits bei zwei Prozent aller weltweit aktiv genutzten iPhones um Modelle des iPhone X. Am besten verkauft sich das aktuelle Topmodell in Singapur, Dänemark, Japan und der Schweiz. Produktionsengpässe ohne...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2: Probleme mit Lightning-Kabeln und Face ID

iPhone X

Nach Installation des jüngsten iPhone-System-Updates klappt einem Bericht zufolge die Synchronisation mit manchen Kabeln von Drittanbietern nicht mehr. Face ID verweigert auf dem iPhone X unter Umständen den Dienst – das Problem lässt sich leicht beheben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Powerbank mit 20.000mAh, Display, 4 Ausgängen und Lightning Anschluss für nur 16,15€!

Bei GearBest gibt es heute wieder die sehr interessante Powerbank von Teclast im Angebot. Der Ersatzakku hat mit 20.000mAh eine sehr große Kapazität und kostet inklusive Versand aktuell nur 16,15€!

Das Interessante an der Powerbank ist jedoch, dass diese gleich vier Ausgänge zum Laden eurer Geräte bietet und zum Aufladen des Akkus könnt ihr entweder Micro USB benutzen oder auch ein Lightning Kabel, was man wirklich nicht oft bei solchen Geräten sieht. Zudem hat der Ersatzakku ein Display, welches den aktuellen Ladezustand anzeigt. Eine LED zum Leuchten hat das Gerät ebenfalls und von den vier Ausgängen bieten zwei die Möglichkeit eure Geräte mit 2,1A schneller zu laden, die anderen beiden Ausgänge bieten 1A.

Die Powerbank in der Farbe weiß wird aktuell im Flash Sale angeboten, auf den Preis von 16,15€ kommt ihr allerdings nur wenn ihr zusätzlich noch den Gutscheincode "T200CEDE" eingebt. Der Versand ist bei Bezahlung via PayPal kostenlos, sonst kommen aber auch nur 0,14€ oben drauf.

Main Features:

20000mAh Portable Charger
High capacity external battery, provides enough power for your devices
Powerful Synergy
8 Pin and Micro USB dual inputs, only one cable can charge the power bank, easy operation. 4 USB outputs, can charge phones, pads or other small electronic devices simultaneously
Rapid Recharge
2.1A output, fast charging. The charging efficiency increased by 42 percent, saving 60 percent of the charging time
LCD Display Screen + LED Emergency Light
Digital display screen intelligently displays subtitle, easy to read the remaining capacity. LED light works perfectly in darkness, especially in emergency
Premium Component
Built-in intelligent management of IC, automatic identification of the charging equipment, adjusts the output current
Multiple Security Protection
Surge protection, short circuit prevention and more advanced safety features keep you and your devices safe

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure „Preston Sterling“ erhält deutsche Vertonung

Point-and-Click-Adventure „Preston Sterling“ erhält deutsche Vertonung

Animation Arts hat ein Update für das Point-and-Click-Adventure Preston Sterling (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Dieses bringt einige interessante Neuerungen mit sich, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Wichtigste Neuerung ist, dass der Premium-Download nun neben einer englischen auch eine deutsche Sprachausgabe vorzuweisen hat. Eine deutsche Lokalisierung der Texte bzw. Untertitel gab es ja schon länger. Nun erklingt aber auch die Stimme von Preston und den anderen Charakteren aus dem Spiel in deutscher Sprache aus den Lautsprechern eures iPhones oder iPads.
-gki21033-
Außerdem könnt ihr nun einzelne besonders fordernde Sequenzen überspringen. Das ist praktisch, falls ihr mal in einer bestimmten Szene nicht weiterkommt. Zudem gibt es die üblichen Bugfixes, die auch in diesem neuen Update auf Version 1.35 nicht fehlen.

Spannendes Abenteuer

In Preston Sterling (AppStore) schlüpft in die Rolle des gleichnamigen Helden, einem Abenteurer, Glücksritter und Schatzsucher. Sein jüngster Auftrag scheint ihn aber an seine Grenzen zu bringen, denn er soll das sagenumwobene Schwert Excalibur von König Artus. Gar nicht so einfach und eure Hilfe unmöglich…
-a-
Preston Sterling (AppStore) ist ein klassisches Point-and-Click-Adventure, das sich mit einer tollen Optik, kniffligeen Puzzles und einer nun komplett deutschsprachigen Lokalisierung auszeichnen kann. Zudem ist die Universal-App ein echter Premium-Download ohne jegliche In-App-Angebote, der mit 1,99€ dennoch günstig zu haben ist. Weitere Informationen erfahrt ihr in unserer Spiele-Vorstellung vom Release Anfang 2016.

Preston Sterling Trailer

Der Beitrag Point-and-Click-Adventure „Preston Sterling“ erhält deutsche Vertonung erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Koogeek LightStrip und Steckdose jetzt verfügbar

Lichtstreifen KoogeekUpdate vom 4. Dezember Etwas später als initial angekündigt hat der Zubehör-Anbieter Koogeek jetzt damit begonnen seine zwei Meter langen LED-Lichter mit HomeKit-Kompatibilität, die am vergangenen Montag angekündigten LS1 Smart Light Strips auszuliefern und bietet die Lichterketten jetzt bei Amazon an. Zeitgleich ist auch die im Sommer auf ifun.de besprochene HomeKit-Steckdose wieder im Handel erhältlich. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger Kids: Facebook macht Kinder zu Kunden

Messenger KidsDas soziale Netzwerk Facebook hat heute die neue Chat-Applikation Messenger Kids vorgestellt, bietet den App Store-Download vorerst allerdings nur in den USA an. Die Messenger-Anwendung, die Video- und Kurznachrichten-Chat miteinander kombiniert, richtet sich an Heranwachsende, verspricht jedoch die Eltern mit entsprechenden Kontroll-Werkzeuge auszustatten. […]we found that there’s a need for a messaging app that lets […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Far from Noise im Video

Dieses ungewöhnliche textbasierte Adventure ist sozusagen ein einziger endloser Cliffhanger.

Unsere heutige App des Tages Far from Noise folgt einem äußerst ungewöhnlichen Konzept. Denn in diesem Spiel befindet Ihr Euch permanent in der gleichen unangenehmen Situation:

Ihr hängt in Eurem alten verrosteten Auto am Rand einer Klippe und droht jeden Augenblick in den tiefen Abgrund zu stürzen.

Wenn der Cliffhanger wörtlich zu nehmen ist

Die Sonne geht hinter dem Horizont unter und die Nacht bricht an. Euer einziger Trost liegt in einem Gespräch mit einem Hirsch, mit dem Ihr darüber diskutiert, was es bedeutet, zwischen Leben und Tod zu balancieren.

Ohne Fluchtmöglichkeit bleibt Euch nur noch der Versuch eine Verbindung zur Welt herzustellen.

Eine Geschichte nach Wahl

Far from Noise ist mehr Erzählung als Adventure. Die Geschichte wird durch Eure Wahl der Dialoge bestimmt, die in viele verschiedene Wege abzweigen kann. Während Ihr auf der Klippe hängt, interagiert Ihr mit einer Vielzahl nachtaktiver Kreaturen und erlebt die unterschiedlichsten Kräfte der Natur, die auf Eure alte Rostlaube einwirken.

Hauptsächlich ist in diesem Spiel die Szenerie mit dem Auto auf der Klippe zu sehen. Der im Wagen gefangene Protagonist ist dabei niemals zu sehen. Die Grafik im angesagten Low-Poly-Style passt gut zur Story, wirkt sehr ansprechend und unterstreicht die absurde Situation.

Far from Noise bietet Euch eine besinnliche Erzählung über Themen der Natur, Psyche und Seele – mit vielen Wendungen. Ein Adventure, das perfekt für die kommenden langen Winterabende geeignet ist. (ab iOS 9.0, universal)

Far from Noise Far from Noise
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 276 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook verspricht sicheren Messenger für Kinder

Facebook veröffentlicht, zunächst exklusiv für iOS, den neuen „Messenger Kids“. Der Clou: Kontakte müssen dort vorher durch die Eltern bestätigt werden und die Kinder benötigen keinen eigenen Facebook-Account. Dadurch soll eine sichere Kommunikation auch schon in jungen Jahren möglich sein. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MAUSHAUS Gutenacht Spiel

Die Applikation ist mit iPad 2 und höher kompatibel. Die Applikation ist für Retina-Auflösung optimiert.

MAUSHAUS Gutenacht Spiel wird dem Kind zeigen, wie es wichtig ist, dem Gewissen zuzuhören, um Entschuldigung zu bitten und eigene Fehler zu verbessern.

MAUSHAUS ist eine einzigartige Applikation, die ein Märchen vor dem Schlafengehen im Format eines Kinderspiels darstellt. Das Einschlafritual wird neue Besonderheiten erhalten und bei der Erziehung Ihres Kindes helfen.

Dieses Spiel erzählt die Geschichte vom kleinen Mäuschen, das durchaus nicht einschlafen kann. Ihr Kind muss dem Mäuschen erinnern helfen, welche wichtigen Dinge es vergessen hat. Vielleicht muss es seine Zähne putzen und warme Milch trinken? Oder Blumen gießen und Lieblingsspielzeug finden? Und vielleicht muss das Kind verstehen, dass die Gewissensbisse dem Mäuschen den Schlaf stehlen… Und man muss sich bei dem Freund entschuldigen, um die Situation zu verbessern und danach seelenruhig einzuschlafen!

Schlüsselmerkmale des Spiels

– 3 Erzählungen: vom Hamster, vom Fröschlein und vom Eichhörnchen.
– Die Minispiele, die die Kinder aufs Schlafengehen vorbereiten.
– Herrliche Animation vom britischen Studio Persistent Peril.
– Angenehme, beruhigende Musik.
– Wichtige Lehre davon, wie man dem Gewissen zuhören muss.
– 6 Sprachen: Englisch, Deutsch, Spanisch, Ukrainisch, Chinesisch, Russisch.

MAUSHAUS Gutenacht Spiel (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offerz: beim Kauf von iTunes-Guthaben gibt’s Bares oben drauf

Bei offerz.ch gibt es ab sofort bis zum 10. Dezember 2017 zu iTunes Karten 15% zusätzliches Guthaben (solange der Vorrat reicht). Beim Kauf einer Fr. 50er und 100er Karte gibt es 15%.

  • iTunes Karte mit dem Wert Fr. 50.- kaufen, Fr. 57.50 bekommen
  • iTunes Karte mit dem Wert Fr. 100.- kaufen, Fr. 115.- bekommen

Neu kann man bei offerz.ch mit Twint bezahlen. Schaut vorbei: offerz.ch.

Es gibt Bonuspunkte (CHF 1.- = 1 Punkt / 100 Punkte = CHF 1.- Wert) die man auf dem gesamten Sortiment einlösen kann. Jeder Einkauf gibt Punkte. Diese Punkte kannst du dann als Gutschrift von der nächsten Bestellung abziehen.

The post Offerz: beim Kauf von iTunes-Guthaben gibt’s Bares oben drauf appeared first on iPhoneBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ninja Scroller – The Awakening: Laut Entwicklern „einer der besten 2D-Pixel-Shinobi-Sidescroller“

Einige Entwicklerteams scheinen sich mit Superlativen nicht zurückzuhalten, wenn es um die Anpreisung der eigenen neuen Werke geht. So auch geschehen bei Ninja Scroller – The Awakening.

Ninja Scroller 1

Ninja Scroller – The Awakening (App Store-Link) zählt zu den aktuellen Neuerscheinungen im deutschen App Store und wurde dort vor wenigen Tagen von Eageron veröffentlicht. Der Download des 156 MB großen Spiels ist kostenlos, zur Einrichtung wird außerdem iOS 8.0 oder neuer benötigt. Auf eine deutsche Lokalisierung muss in Ninja Scroller allerdings bisher noch verzichtet werden.

Die Entwickler von Eageron beschreiben ihren neuen Titel als „einen der besten 2D-Pixel-Shinobi-Sidescroller“ in der eigenen App Store-Information zum Spiel. In einer PixelArt-Umgebung heißt es, sich als Ninja-Kämpfer im Auftrag der Regierung gegen marodierende Heere des House of Toyotomi durchzusetzen – und das in insgesamt 40 herausfordernden Missionen. Ausgewählt werden kann darüber hinaus aus drei großen Spielmodi: Missionen, Herausforderungen und Endlos, die jeweils über ein ganz eigenes Gameplay verfügen.

Der Spieler begegnet auf seinem Weg durch die PixelArt-Welten verschiedenen Feindestypen sowie hinterlistigen Fallen, Feuer- und Granatengefahren sowie herabfallenden Felsen, die ihm das Leben schwer machen. In den Herausforderungen gibt es darüber hinaus unterschiedliche Arten, wie die Level zu durchlaufen sind – beispielsweise muss eine bestimmte Anzahl an Schriftrollen eingesammelt werden.

Jeder Kontakt mit dem Feind ist tödlich

Ninja Scroller 2

Während der zu absolvierenden Missionen und Level wird der Gamer in verschiedene Umgebungen, beispielsweise einen Wald oder auch auf Häuserdächer einer Stadt, geführt. Das schwierige dabei: Der Ninja-Protagonist läuft eigenständig und kann nur mittels Sprüngen und virtuellen Aktionsbuttons, beispielsweise zum Angreifen, die Level durchlaufen. Hier heißt es, jederzeit aufmerksam sein. Checkpoints gibt es unterwegs keine, und auch jeder Feindeskontakt führt automatisch zum direkten Tod, so dass das jeweilige Level von vorn begonnen werden muss.

Bedingt durch die Tatsache, dass Ninja Scroller ein kostenlos spielbarer Titel ist, haben die Entwickler Werbung eingebunden, um ihr Spiel zu finanzieren. Über einen In-App-Kauf kann man sich dauerhaft davon befreien. Zudem gibt es einige erschwerende Faktoren: Für das Absolvieren von einigen Herausforderungen muss für jeden Versuch mit In-Game-Münzen bezahlt werden. Diese können unter anderem im Missions-Modus durch entsprechende Erfolge, oder auch durch das Ansehen von Werbevideos generiert werden. Hier liegt es im Ermessen des Spielers, ob man Werbefreiheit oder ein zusätzliches Münzpaket erwirbt oder lieber den Gratis-Weg wählt.

WP-Appbox: Ninja Scroller: The Awakening (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Ninja Scroller – The Awakening: Laut Entwicklern „einer der besten 2D-Pixel-Shinobi-Sidescroller“ erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Logitech Circle 2 Überwachung-Kamera

Logitech Circle 2 Überwachung-Kamera im Test. Immer mehr Hersteller setzen auf das Thema „Smart Home“ und bieten in diesem Zusammenhang auch Sicherheitstechnik an. Insbesondere Überwachungskameras werden immer populärer. Vor wenigen Wochen hat Logitech die Circle 2 vorgestellt und kurze Zeit später auf den Markt gebracht. Diese haben wir uns für euch näher angeguckt und ausprobiert.

Logitech Circle 2 im Test

Allgemeines

Die Logitech Circle 2 ist der Nachfolger der Logitech Circle. Bei der Circle 2 handelt es sich um eine Überwachungskamera, die „fast“ überall positioniert werden kann. Die Kamera ist sowohl Indoor- als auch Outdoor-geeignet. Da die Kamera in zwei Versionen (kabelgebundene und kabellos) angeboten wird, müsst ihr euch vor dem Kauf entscheiden, ob ihr diese komplett drahtlos (Akku + WiFi) oder kabelgebunden (Stromnetz + WiFi) betreiben möchtet. In unserem Circle 2 Test kam die kabelgebundene Lösung zum Einsatz. Von daher waren wir lediglich auf eine Steckdose und Wifi angewiesen. Die kabellose Variante mit Batteriebetrieb kann natürlich flexibler und unabhängig von einer Steckdose genutzt werden. Eine Akkuladung hält laut Logitech für rund drei Monate.

Angebot
Logitech Circle 2 Kabelgebunden Überwachungskamera für zu Hause (Full-HD 1080p, Outdoor/Indoor,...
  • Full HD-Videoqualität und Nachtsicht mit 180-Grad-Objektiv - Behalten Sie den Überblick darüber,...
  • Intelligente Benachrichtigungen - Sie erhalten individuell einstellbare Bewegungsalarmmeldungen....

Die von uns getestete kabelgebundene Circle 2 ist 86mm x 71mm x 67mm groß und wiegt dabei 207g.

Circle 2 im Einsatz

Dreh und Angelpunkt der Circle 2 ist die zugehörige App „Logo Circle-Sicherheitskamera“. Über diese erfolgt die Installation des Gerätes sowie die tatsächliche Nutzung. Wie eingangs erwähnt, kann die Circle 2 unglaublich flexible eingesetzt werden. Benötigt werden bei der kabelgebundene Variante lediglich eine Steckdose und ein WiFi-Signl. Von daher sind das eure einzigen Einschränkungen, was die Installation und die Positionierung der Kamera angeht. Möchtet ihr die Kamera zum Beispiel im Gartenhaus oder an einer andere Örtlichkeit installieren, die verhältnismäßig weit vom WiFi-Router entfernt, solltet ihr dies beachten.

Die Installation des Gerätes war kinderleicht und erfolgt über die App. Über diese richtet ihr zunächst ein Logitech-Konto ein und fügt anschließend die Kamera als neues Gerät hinzu. Das Ganze ist selbsterklärend und die App nimmt euch an die Hand und führt euch Schrit für Schritt durch den Prozess. Nun gilt es die richtige Position zu finden. Über die App könnt ihr dabei den Blickwinkel der Kamera jederzeit im Auge behalten und diesen optimieren.

Logi Circle-Sicherheitskamera (Kostenlos, App Store) →

Der kabelgebundene Varianten liegt eine Schwenkhalterung mit 3m langem Kabel bei. Zudem ist eine Wandhalterung mit vier Schrauben, vier Dübel und zwei Kabelhalterungen enthalten. Dies bietet euch schon eine gewisse Flexibilität, was den Standort der Kamera angeht. Optional, und um die Möglichkeiten zu erweitern, bietet euch Logitech gegen einen Aufpreis verschiedenes Zubehör an. Spannend finden wir zum Beispiel die Circle 2 Fensterhalterung zum Preis von knapp 40 Euro. Mit dieser könnt ihr die Circle 2 Kamera von innen an der Scheibe montieren und so den Blick nach außen gewährleisten. Aber auch eine Circle 2 Steckhalterung, und eine wetterfeste Erweiterung sowie ein Zusatzakku gibt es im Zubehörhandel.

Die Circle 2 bietet euch Full HD Videos mit 1080p, ein 180-Grad Objektiv mit breiten Sichtfeld, sowie eine automatische Nachtsicht bis zu 4,5m. Ein digitaler Zoom, Lautsprecher und Mikrofon und Multicam-Unterstützung sind ebenso an Bord.

Die App ist in ihrer Bedienung logisch aufgebaut, so dass man sich schnell zurecht findet. Über die App erhaltet ihr nicht nur das Live-Bild der Kamera, sondern habt auch noch verschiedene Einstellmöglichkeiten. So könnt ihr z.B. auf intelligente Benachrichtigen setzen, um Ereignisse für einen Alarm näher zu definieren.

Die Bildqualität hat uns bislang gut gefallen. Bei Tageslicht ist das Bild ziemlich scharf und es gab bislang keinen Grund für Kritik. Aber auch bei Nacht kann sich das Bild noch sehen. Klar, die Qualität im Nachtsichtmodus kommt nicht an die Tages-Qualität heran, dafür erkennt man aber auch bei Nacht alles Wichtige vor der Linse.

Fazit

Mit der Circle 2 hat Logitech eine kompakte und hochwertige Überwachungskamera auf den markt gebracht, die uns in Sachen Flexibilität und Bildqualität überzeugen konnte. Im Vergleich zum Vorgänger hat der Hersteller an den richtigen Stellschrauben gedreht. So wurde der Betrachtungswinkel beispielsweise von 135 Grad auf 180 Grad erhöht.

Das Erkennen von Bewegungen und Personen im Sichtfeld klappte in unserem Test gut. Wird zum Beispiel eine Person erkannt, so erhält der Anwender eine Benachrichtigen auf seinem Smartphone. Grundsätzlich könnt ihr euch die Ereignisse der letzten 24 Stunden über die App angucken. Zudem steht ein Tagesresümee zur Ansicht bereit.

Grundsätzlich ist die Nutzung von Circle 2 kostenlos. Die Daten werden einen tag lang verschlüsselt gespeichert und ihr könnt unbegrenztes Streaming, unbegrenzte Downloads, Smart Events, intelligente Benachrichtigen und den Tages-Zeitraffer kostenlos nutzen.

Darüberhinaus bietet euch Logitech mit Circle Safe Basis und Circle Safe Premium zwei kostenpflichtige Dienste an. Diese bietet je nach Abo eine längere Speicherdauer (14 Tage bzw. 31 Tage), einen benutzerdefinierten Zeitraffer, Unterscheidung zwischen Personen und Tieren, Bewegungszonen und weitere Filter für Ereignisse. Logitech Safe Basis kostet 3,99 Euro pro Monat und pro Kamera. Logitech Safe Premium schlägt mit 9,99 Euro pro Monat und pro Kamera bzw. mit 99,99 Euro pro Jahr und pro Kamera zu buche. Inwiefern ihr ein solches Abo benötigt, könnt nur ihr selbst entscheiden.

Als positiv empfinden wir abschließend, dass Logitech auf die HomeKit-Kompatibilität für die Circle 2 setzt. Dies war zum eigentlichen Verkaufsstart noch nicht der Fall. Mittels Firmware-Update wurde der HomeKit-Support nachgereicht. nach dem Update müsst ihr die Circle 2 einmalig für HomeKit aktivieren und schon steht euch diese z.B. auch über die Apple Home App oder Elgato Eve zur Verfügung.

Preis & Verfügbarkeit

Die kabellose Circle 2 kostet bei Amazon rund 190 Euro. Das Gerät ist auf Lager und wird kostenlos versandt.

Die kabelgebundene Circle 2 ist etwas preiswerter und kostet aktuell rund 170 Euro. Auch dieses Modell ist auf Lager und kann direkt sowie gratis versandt werden.

Angebot
Logitech Circle 2 Kabelgebunden Überwachungskamera für zu Hause (Full-HD 1080p, Outdoor/Indoor,...
  • Full HD-Videoqualität und Nachtsicht mit 180-Grad-Objektiv - Behalten Sie den Überblick darüber,...
  • Intelligente Benachrichtigungen - Sie erhalten individuell einstellbare Bewegungsalarmmeldungen....
Logitech Circle 2 WiFi Überwachungskamera für zu Hause (Full-HD 1080p, Outdoor/Indoor, Wetterfest,...
  • Full HD-Videoqualität und Nachtsicht mit 180-Grad-Objektiv - Behalten Sie den Überblick darüber,...
  • Intelligente Benachrichtigungen - Sie erhalten individuell einstellbare Bewegungsalarmmeldungen....
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EntertainTV: Nach Vorschaltseite jetzt Vorspulverbot

VorschaltseiteDie Auswirkungen des neu implementierten Vorspulverbots beim „smarten“ Fernseh-Angebot der Telekom, EntertainTV, sind derzeit zwar noch überschaubar, eine gute Werbung für das IPTV-Paket des Bonner Netzbetreibers sind die Einschränkungen allerdings nicht. Wie das iptv.blog berichtet hat die Sendergruppe ProSiebenSat.1 12 ihrer SD-Sender an die DRM-Kette gelegt und lässt das Vorspulen bei Sendungen, die nach der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X könnte Apple zu weiterem Rekordquartal verhelfen

Der Marktstart des iPhone X scheint für Apple sehr erfolgreich zu verlaufen, laut einer neuen Studie liegt das Geräte in den ersten Wochen vor dem iPhone 8 und dem iPhone 7 Plus.

Laut den Analysten von IHS Markit sind rund drei Wochen nach dem Marktstart des iPhone X bereits rund zwei Prozent aller iPhones weltweit Geräte der neusten Version. Damit scheint Apples neues Flaggschiff sich auch gegen die Plus-Modelle der letzten Jahre durchzusetzen, sowohl das iPhone 7 Plus als auch das iPhone 8 Plus starteten deutlich langsamer.

Fast 90 Millionen verkaufte iPhones für Q1/2018 prognostiziert

Dieser erfolgreiche Start der neusten iPhone-Generation könnte Apple ein neues Rekordhoch der iPhone-Verkäufe bescheren. Für das vierte Quartal sagen die Experten des Dienstes bis zu 88,8 Millionen verkaufte Smartphones von Apple voraus. Auch die Produktionsprobleme zum Start des iPhone X konnten die Verkäufe kaum eindämmen, laut IHS waren die Verkäufe denen anderer iPhone-Generationen in der Vergangenheit sehr ähnlich.

Im ersten Quartal 2018 könnte Apple damit rund 31 Millionen iPhone X verkaufen. Damit würde der durchschnittliche Verkaufspreis der iPhones erstmals auf über 700 US-Dollar steigen. Erst am Freitag hatten wir berichtet, dass die Lieferzeit des iPhone X in den USA auf eine Woche gefallen war, der deutsche Apple Online Store prognostiziert momentan Lieferungen rund um den 12. Dezember*.

* Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flexibles Tool zur Batch-Umbenennung von Dateien: Hoher Rabatt auf Better Rename 10

Flexibles Tool zur Batch-Umbenennung von Dateien: Hoher Rabatt auf Better Rename 10 Redaktion 04. 12 2017 - 14:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WOW: So viele AirPods soll Apple 2018 verkaufen

KGI startet in die Woche mit einer neuen Analyse und Prognose für Apple. Diese Mal geht es um die AirPods, Apple‘s kabellose Kopfhörer. Und alle Achtung: Die Absätze sollen sich im nächsten Jahr verdoppeln.

Eine Steigerung der Verkäufe um 100% im Vergleich zu 2017 würde bedeuten, dass Apple zwischen 26 und 28 Millionen AirPods an denn Mann und die Frau bringen kann. Das wäre tatsächlich eine enorme Anzahl. Schon zum Marktstart war die Nachfrage extrem hoch, da die Hörer wochenlang ausverkauft waren. Und wie es scheint, reisen die Verkaufszahlen so schnell nicht ab. Laut KGI zählen die “AirPods” im Moment sogar zu den wichtigsten Produkten im aktuellen Sortiment.

Die AirPods sind “Apple’s wichtigstes Zubehör Produkt” ~ KGI

AirPods mit Case

Wann kommen die AirPods 2?

Den Kunden ist es offenbar auch egal, dass irgendwann neue AirPods mit weiteren Features kommen werden. Die Rede war schon von Fitness-Sensoren und Touch-Flächen an den Seiten. Wann diese vorgestellt werden, steht aber noch in den Sternen. Vermutlich zieht sich das noch bis 2019. Folglich kann 2018 ein extrem starkes AirPods Jahr werden. Anfang Jahr erwarten wir zudem ein neues Case für die AirPods, das Apple bereits vorgestellt hat: Es lädt kabellos auf und kommt mit einem neuen Lade-Indikatorlicht an der Außenseite. Jedoch wird nicht dieses neue Case der treibende Faktor für den starken Umsatz durch die AirPods 2018 sein. Die Kopfhörer treffen wohl einfach die Bedürfnisse der heutigen Zeit und passen nicht nur in den Alltag von Technik-Freaks.

Habt ihr denn eigentlich AirPods, oder kauft ihr euch sogar welche zu Weihnachten?

The post WOW: So viele AirPods soll Apple 2018 verkaufen appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Lightning-Kabel ständig kaputt

Frage: Nie hält ein Lightning-Kabel für mein iPhone mehr als ein paar Monate. Egal ob von Apple oder Zubehörherstellern – weder mit, noch ohne Made-for-iPhone-Logo. Oft sind Beschädigungen äußerlich nicht einmal zu sehen. Kennt Ihr einen Hersteller, der besonders robuste Lightning-Kabel verkauft?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch macOS High Sierra vom Datums-Bug betroffen

Ein Bug unter iOS 11 führte bei einigen Nutzern zum Absturz ihres iPhones. Ein überraschend veröffentlichtes Update auf iOS 11.2 behebt den Fehler zum Glück aber recht schnell. Nun wurde der Bug von Entwicklern auch unter macOS High Sierra entdeckt. Dort führt er nicht zum Absturz, aber kann das System stark einbremsen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Technologie und Humanität in Einklang bringen

China ist nach Nordamerika für Apple inzwischen der zweitgrößte Absatzmarkt. Entsprechend viel Aufmerksamkeit lässt Tim Cook dem Chinageschäft des Konzerns zuteil werden. Der CEO sprach auf Chinas World Internet Conference (WIC) jetzt im Rahmen einer Keynote nicht nur über Wirtschaftsthemen, sondern auch über Privatsphäre, Sicherheit und Humanität – allesamt Dinge, über die im Reich der Mitte z...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Live-Photos unter macOS mit Effekten bearbeiten

In diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr Live-Photos unter macOS High Sierra bearbeiten könnt.

Die kurzen Videos lassen sich nicht nur unter iOS 11 mit Effekten versehen.

Auch auf Eurem Mac könnt Ihr bestimmte Anpassungen vornehmen. Man muss es nur wissen…

So einfach funktioniert es

  • Öffnet das Live Photo per Doppelklick
  • Klickt auf den „Bearbeten“-Button rechts oben im Fenster
  • Am unteren Rand des Fensters habt Ihr nun mehrere Werkzeuge zur Auswahl

Der Button ganz links erlaubt es Euch, den Live Photo-Effekt zu deaktivieren, der rechte Button daneben schaltet die Töne aus.

Mit dem Slider in der Mitte wählt Ihr das anzuzeigende Foto aus und könnt die Sequenz kürzen. Das letzte Menü ermöglicht Euch das Anwenden eines beliebigen Effekts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Farbwechsel-Lampe

iGadget-Tipp: Farbwechsel-Lampe "Apfel" ab 1.16 € inkl. Versand (aus China)

So könnt Ihr auch abends mit dem Apfel einschlafen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kostenlose Apps im AppStore am 4.12.17

Bildung

Tiggly Story Maker: Build Words and Record Your Own Tales (3,49 €, App Store) →

Dienstprogramme

Color Design (2,29 €, App Store) →

Generator Calculator (Kostenlos, App Store) →

Morse Code Generator (3,49 €, App Store) →

Finanzen

Hotstock (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

LimitedColor (Kostenlos+, App Store) →

Gesundheit & Fitness

Workout Timer - HIIT Tabata (Kostenlos, App Store) →

Navigation

Ischia Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Arkansas Trails (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

Connect Let (Kostenlos, App Store) →

To Do List - Best Task Manager (Kostenlos, App Store) →

Reisen

Melbourne Public Transport (Kostenlos, App Store) →

Italian Travel Guide - (Kostenlos, App Store) →

California Trails (Kostenlos, App Store) →

My Amsterdam - audio-guide & map ( Netherlands ) (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Glow Bug Simulator (Kostenlos, App Store) →

8bitWar: Apokalyps (Kostenlos, App Store) →

Lonely Sun - Be Gravity's Guiding Hand (Kostenlos, App Store) →

Train Conductor 2: USA (Kostenlos, App Store) →

Sticker

Fluffy Decay Bozo Sticker Pack (Kostenlos, App Store) →

Fluffy Decay Lenny Sticker Pack (Kostenlos, App Store) →

Fluffy Decay Sofia Sticker Pack (Kostenlos, App Store) →

X-mas Glitter Sticker (1,09 €, App Store) →

Unterhaltung

Arizona Nightlife (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

Taxi Modum (Kostenlos, App Store) →

SpeakChinese 2 (Pinyin + 8 Chinese TTS Voices) (Kostenlos+, App Store) →

Scan QRCode ,Barcode and Create All Type Code (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AudioBridge: AirPlay für Sonos-Lautsprecher

Sonos AirplayAn die quelloffenen Mac-Applikation SonoAir können sich die Sonos-Nutzer unter unseren regelmäßigen Besuchern sicherlich erinnern. Die Mac-App erkennt die im Heimnetz aktiven Sonos-Lausprecher und bietet diese als AirPlay-Empfänger an, die anschließend im Kontrollzentrum von iOS-Geräten als Ausgabe-Ziele auftauchen. Mit einem ähnlichen Funktionsversprechen tritt nun auch die Mac-Anwendung AudioBridge an. Der erst mal kostenlose Download lebt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventskalender 2017 enttäuscht mit Werbung für ohnehin kostenlose Spiele

Adventskalender 2017 App-Icon“Packe 25 Geschenke aus” – so wirbt der Adventskalender 2017 – 25 apps von appChocolate. Mit einer solchen Aussage und dem kostenlosen Download stürmt diese App die Charts und kommt auf zehntausende Downloads pro Tag. Aktuell steht die App auf Rang 6 unter den kostenlosen Apps, kurz vor Start des Dezember war sie auch auf dem ersten Platz.

Es ist ja auch nett, wenn man jeden Tag bis Weihnachten eine kleine Überraschung und noch besser ein kleines Geschenk erhält. Ganz so, wie es das links abgebildete App-Icon zu versprechen scheint. Wer erinnert sich nicht gerne an seine Kindheit, als man mit strahlenden Augen eine Klappe nach der anderen im Adventskalender öffnete oder ein Jutesäckchen pro Tag öffnen durfte?

So hat der Adventskalender eine Tradition und weckt eine Erwartungshaltung: Man erwartet nichts Großes, aber zumindest ein kleines Geschenk. Wie traurig wäre man wohl, wenn im Adventskalender nur das drin wäre, was man ohnehin das ganze Jahr über kostenfrei bekommt? Wenn im Adventskalender nur Werbung wäre – für Produkte, die dann später teuer würden? Dann würde man sich doch verschaukelt vorkommen.

Genauso geht es mir mit dieser Adventskalender-App. Da gibt es als “Geschenk” und Belohnung für das Lösen von einfachsten Mini-Spielen Links auf Spiele, die ohnehin dauerhaft kostenlos geladen werden können und entweder Probierversionen mit Bezahlschranke sind oder es auf In-App-Käufe und das Ausspielen von möglichst viel Werbung abgesehen haben.

Bis heute gab es zweimal ein Playrix Probierspiel (Homescapes, Gardenscapes)  und Golf Clash sowie Solitaire Tripeaks – Patience. Alles Spiele, die ohnehin dauerhaft kostenlos sind – und für die Vermarktung dem Betreiber appChocolate eine Provision zahlen.

Eigentlich ist die App ein trojanisches Pferd (damit meine ich nicht Trojaner), denn sie gibt etwas anderes vor, als sie tatsächlich ist. Das aus der griechischen Mythologie bekannte Pferd der Griechen sollte angeblich ein Geschenk an die Stadt Troja sein, tatsächlich transportierte es Soldaten, die nachts die Stadttore öffneten und so ihre Truppen in die Stadt liessen. Auch in der Adventskalender-App erwartet man Geschenke, bekommt aber tatsächlich bezahlte Werbung, die nicht einmal als solche gekennzeichnet ist. Das ist eine Irreführung der Verbraucher.

Somit fällt die App unter die Kategorie Apps, die für andere Apps werben und ist nach den App-Store Bedingungen von Apple nicht erlaubt.

Angefangen hat damit übrigens die englische Firma MagicSolver, die bereits seit 2011 solche “Adventskalender” mit Erfolg anbietet. Gleiches Konzept: Mini-Spiele und als “Belohnung” gibt es dann Werbung.

Das passiert jedes Jahr aufs Neue – und Apple, beziehungsweise das iTunes-Team lässt sich da immer wieder an der Nase herumführen.

Markus Burgdorf

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Alexa-Skills von Miele, Sixt und Tile

SkillsDen „Black Friday“ haben wir zwar hinter uns gelassen, der kleine Echo Dot lässt sich bei Amazon aber weiterhin zum reduzierten Preis von 34,99 Euro bestellen. Wer sein Setup erweitern will oder nach einem günstigen Einstieg in die Alexa-Welt sucht, ist hiermit gut bedient. Aus dem Amazon Skill Store gibt es aktuell wieder ein paar […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Wie Apple seiner Smartwatch das Schwimmen beigebracht hat

Dank der vielen Sensoren bietet sich die Apple Watch als hilfreicher Partner für Sportaktivitäten an. Seit der Einführung der Apple Watch Series 2, kann der smarte Sportpartner sogar auch Schwimmaktivitäten verfolgen. Popular Science hat sich nun diese Funktion etwas näher angeschaut und erklärt, wie die Apple Watch die Bewegungen im Wasser erfasst.

Das „Schwimm-Labor“

Apple hat viel investiert, um eine akkurate Erfassung der Schwimmbewegungen zu garantieren. Hierfür wurden Algorithmen entwickelt, die den Schlag von Schwimmern aller Fähigkeitsstufen erkennen sollen. Dabei errechnet das System weitere Daten, wie beispielsweise die verbrannten Kalorien bei der Aktivität. Um dies zu erreichen war eine intensive Forschung auf diesem Gebiet notwendig. Der Prozess umfasste das Sammeln von Daten von mehr als 700 Schwimmern in über 1500 Schwimmsitzungen. Zusätzlich sammelte Apple in seinem „Schwimm-Labor“ weitere Daten von Menschen, die in einem „endlosen“ Pool an Ort und Stelle schwammen.

Alles eine Frage des Stils

Die Apple Watch verwendet das Gyroskop und den Beschleunigungsmesser, um die Schwimmbewegungen zu verfolgen. Der Beschleunigungsmesser misst die Bewegung und das Gyroskop bestimmt um wie viel Grad die Smartwatch pro Sekunde rotiert. Zusammen helfen diese Sensoren der Apple Watch, die angewandte Schwimmtechnik herauszufinden. Auf die Ermittlung des ausgeübten Schwimmstils hat Apple sehr viel Wert gelegt, da nur so die verbrannte Kalorienanzahl verlässlich ermittelt werden kann. Beim Butterfly-Stil wird zum Beispiel etwa 40 Prozent mehr Kalorien verbraucht als beim Brustschwimmen.

Ein wässriger Halbsalto

Doch nicht nur die Erfassung des Schwimmens stellte Apple vor eine schwere Aufgabe. Erfahrene Schwimmer drehen sich für die Richtungsumkehr am Beckenrand um, was einem Halbsalto gleichkommt. Hier kommt der Gyrosensor erneut ins Spiel. Er misst die Drehung in drei separaten Ebenen im Raum: der X-, Y- und Z-Achse.

Die X-Achse verläuft horizontal über das Display, die Y-Achse vertikal und die Z-Achse schießt gerade aus dem Bildschirm heraus. Die Software der Uhr interpretiert die Daten aus dem Kreisel, um herauszufinden, wann die Wand erreicht wird und eine 180 Grad-Drehung für den Richtungswechsel eingeleitet wurde. Dann weiß die Apple Watch, dass wieder die Schwimmschläge erfolgen.

Vom Handgelenk zum Satelliten

Um die geschwommene Distanz zu ermitteln benötigt die Apple Watch ein wenig Unterstützung des Schwimmers. Bevor man mit dem Schwimmen beginnt, fragt dass System nach der Länge des Schwimmbeckens. Anhand dieser Information, kann die Smartwatch ermitteln, welche Strecke später im Wasser zurückgelegt wurde. So entsprechen beispielsweise 10 Runden in einem 25-Meter-Pool 250 Meter. Da die Apple Watch Series 3 mit einem eigenständigen GPS-Chip ausgestattet ist, kann im offenen Wasser auch das GPS-Signal hinzugezogen werden. Da GPS-Signale nicht durch das Wasser erfasst werden können, misst die Apple Watch jedesmal die Position, wenn die Arme das Wasser verlassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Update für kostenlose Fotosoftware darktable am Horizont

Großes Update für kostenlose Fotosoftware darktable am Horizont Redaktion 04. 12 2017 - 13:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkauf in den ersten drei Wochen: iPhone X schlägt iPhone 8 und 7 Plus

Das iPhone X hat laut einer neuen Studie einen sehr guten Verkaufsstart hingelegt.

Die Marktforscher von IHS Markit kommen zu dem Ergebnis, dass bis 24. November zwei Prozent aller aktivierten iPhones weltweit ein iPhone X waren. Dabei war das iPhone X zu diesem Zeitpunkt erst drei Wochen im Handel.

In vier Regionen boomt das iPhone X besonders

Vor allem in Singapur, Dänemark, der Schweiz und Japan soll sich das iPhone X hervorragend verkaufen.

In den USA lagen die Verkäufe von iPhone X im Vergleich zum Erstverkaufszeitraum des iPhone 8 Plus nahezu gleichauf. Das iPhone X verkaufte sich in den ersten drei Wochen auch besser als das iPhone 8 und das iPhone 7 Plus in ihren ersten drei Verkaufswochen.

„Bestes iPhone-Jahr aller Zeiten für Apple“

IHS Markit prognostiziert das „beste iPhone-Jahr für Apple aller Zeiten“. Zwischen Oktober und Dezember, so die Marktforscher, werde Apple 88,8 Millionen iPhone ausliefern. So hoch war die Zahl noch in keinem Quartal der Firmen- bzw. iPhone-Geschichte.

Bis zu 31 Millionen iPhone X kommen vor Weihnachten in den Handel

Die Marktforscher rechnen dabei mit der Auslieferung von 31 Millionen iPhone X. Die restlichen 57,8 Millionen Geräte entfallen auf andere iPhone-Modelle. Damit übersteige der durchschnittliche Verkaufspreis des iPhones erstmals in der iPhone-Geschichte die Grenze von 700 Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kannst Du im Zugchaos den Überblick behalten? Kostenlose Premium-App für Eisenbahnfans.

Letzte Woche habe ich in unserer Zeitung ein Stellenangebot der Deutschen Bahn gesehen, in dem Quereinsteiger zur Ausbildung als Fahrdienstleiter gesucht wurden. Zu den Aufgaben gehören “Navigieren von Zügen im Beruf in Stellwerken; Qualitätssicherstellung der Beförderungsleistungen durch Durchführung, Disposition und Koordination von sicherem, pünktlichem und reibungslosem Zugbetrieb im Schienenverkehr und das Bewegen von Menschen und Gütern, durch Steuerung und Überwachung von Fahrstrecken.

Wer sich darauf bewerben möchte, kann zum Training mal die heutige App des Tages ausprobieren. Wenn man die gut schafft, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Aber auch wer nicht zur Deutschen Bahn möchte, kann mit der App testen, ob er den Überblick behalten kann.

Als Fahrdienstleiter leitest Du in der heute kostenlosen App Train Conductor 2: USA in amerikanischen Städten den gesamten Zugverkehr. Zuerst fängst in der Kleinstadt mit drei Gleisen an, das ist noch sehr einfach, aber mit jeder neuen Stadt kommt ein Gleis dazu. Du musst blitzschnell die richtigen Entscheidungen treffen und den Überblick behalten, damit der Zugverkehr sicher ist.

Die Züge kommen auf einem Gleis rein und müssen meist auf andere Gleise umgeleitet werden. Das geht ganz einfach per Fingerstrich auf dem Display. Mit der Zeit kommen immer mehr Züge – und die wollen immer auf die anderen Gleise. Doch da sind auch andere Züge. Und ein Zugunglück gilt es auf jeden Fall zu vermeiden!

Zum Glück kann man die Züge durch Antippen auch anhalten. So kann man Ordnung in den Verkehr bringen. Für jeden richtig geleiteten Zug gibt es Punkte und wenn man die Punkte für den jeweiligen Level zusammen hat, öffnet sich eine Karte, auf der man den nächsten Level wählen kann.

Das Spiel startet mit einer guten Einführung in deutscher Sprache, so lernt man die Bedienung sehr gut und ist auf das kommende Chaos vorbereitet. Man beginnt auf dem Rangierbahnhof, wo man sich die Stellwerkmeister-Lizenz verdient, um dann anspruchsvollere Aufgaben zu bekommen.

In dieser Fortsetzung von Train Conductor gibt es auch besondere Aufgaben, wie die Überquerung des Grand Canyon, viele verschiedene Zugtypen und Schneemonster, die man mit dem Schneepflug erst wegräumen muss, damit die Züge ungehindert fahren können. Neu sind auch Geister- und Totenkopfzüge, da ist mit den Entwicklern die Kreativität etwas durchgegangen.

Das neueste Spiel aus der Serie, Train Conductor World: European Railway, folgt leider dem üblichen Trend und ist kostenlos im Download, setzt aber auf wiederholte In-App-Käufe. Das im Februar 2016 veröffentlichte Spiel ist daher von den Nutzern auch etwas schlechter bewertet, das liegt allerdings auch am begrenzten Spielumfang.

Alles in allem ist Train Conductor 2: USA als Premium-App eine Empfehlung für alle, die auch im größten Chaos noch den Überblick behalten können und dabei echte Vollversionen bevorzugen.

Train Conductor 2: USA läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Das Spiel braucht 30,3 MB und ist in deutscher Sprache. Normalpreis: 3,49 Euro.

Auf nach Amerika: Im zweiten Teil von Train Conductor bist Du der Stellwerksmeister in amerikanischen Städten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiggly Submarine

Tauche ein in Tiggly’s Unterwasserwelt auf der Suche nach Vokalen und neuen Wörtern! Ein hungriger Oktopus, eine Schildkröte und ein Meer an Vokalfischen sind nur einige der unglaublich witzigen Figuren auf die du triffst und mit denen du in der App spielst. Tiggly Submarine hilft Kindern ihr Sprachverständnis für einfache englische Wörter und Kurzvokallauten zu entwickeln – eine grundlegende Lernhilfe für Kinder beim Erlernen der englischen Sprache. 

Vom Tiggly Team – den Machern der beliebten preisgekrönten Tiggly Chef App und vielen anderen.

ENTDECKE
– Besuche das Haus der Schildkröte
– Picknicke mit Oktopus
– Erfahre wer den mysteriösen Aufzug bedient
– Nutze dein vokalaktiviertes Vakuum um unerwünschte Gestalten aus der Meereshöhle zu befreien 
– Kreiere ein farbenfrohes und aberwitziges Meer an Vokalfischen mithilfe deiner Tiggly Words 

LERNE
– Lerne Kurzvokaltöne während du Vokalfische kreierst
– Lerne Kurzvokaltöne am Wortanfang während du den Unterwasser Aufzug betätigst 
– Entdecke Kurztöne in der Wortmitte während du an Schildkrötes Tür klopfst um zu schauen was sie vorhat 
– Erstelle Wörter mit Kurvokaltönen am Anfang oder in der Mitte während du den hungrigen Oktopus fütterst 
– Identifiziere Kurztöne in der Mitte der Namen der Figuren während du sie mit deinem Unterwasservakuum aus der Meereshöhle rettest 

WIR VERSPRECHEN
– Keine Drittwerbung
– Keine Käufe innerhalb der App

(im Zusammenspiel mit Tiggly Words) 
Kinder lieben die Tiggly Submarine App, zusätzlich können Tiggly Words dazu genutzt werden, was noch mehr Spaß macht, da die Tiggly Words Spiel-Tools (separat erwerblich) mit der App und dem Tablet optimal interagieren.

– Tiggly Words ist ein revolutionäres Spiel-Tool zum frühzeitigen Lesen Lernen für 4 bis 8 jährige Kinder.
– Tiggly Words ist ein für Kinder und Tablet sicheres Fünf Vokale Spiel-Tool, das physisch mit den drei von Eltern und Pädagogen empfohlenen iPad Lern-Apps interagiert – Tiggly Submarine, Tiggly Tales und Tiggly Doctor.
– Kein Wi-Fi oder Batterien erforderlich – einfach nur den Bildschirm mit dem Spiel-Tool berühren und schon reagiert die App in Echtzeit darauf.

Tiggly Submarine (3,49 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächstes 12" MacBook mit Thunderbolt?

Offenbar ermöglicht Flüssigkristallpolymer (LCP) nicht nur leistungsfähigere Antennen-Designs in Display-Panels (MTN berichtete: ), sondern auch zuverlässigere Folienkabel mit hohen Transferraten. Dies ist insbesondere für alle Anschlüsse in Geräten interessant, die nicht unmittelbar am Logicboard liegen und daher über Folienkabel mit der Hauptplatine verbunden sind. Einem neuen Bericht zufolge...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Riddlord: Neues aufregendes Puzzle-Abenteuer für alle Freunde von The Room und Co.

Wer sich für Detektive, Mystik und spannende Rätsel in einer 3D-Umgebung begeistern kann, sollte einen Blick auf das neue Spiel Riddlord werfen.

Riddlord 1

Riddlord (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen neu im deutschen App Store veröffentlicht und steht dort als Universal-App für iPhone und iPad zum Preis von 4,49 Euro zum Download bereit. Für letzteren sollte man etwas mehr als 700 MB auf dem Gerät freihalten und auch iOS 7.0 oder neuer installiert haben. Im Hauptmenü des Spiels kann außerdem eine deutsche Sprachversion ausgewählt werden.

Die Beschreibung von Riddlord im deutschen App Store klingt beizeiten etwas verworren und undurchsichtig: „Suchender, in diesem Spiel musst du mit dem immensen Bewusstsein und der Welt von Riddlord kämpfen, in der alles mit dem Faden des Gedankens verbunden ist und das Muster flüssigen Feuers äußerlich erscheint. Auf der Jagd nach dem Verlorenen gibt es nichts, mit dem ein Verstand, der scharf wie ein Schwert ist, nicht fertigwerden könnte.“

Das Spiel von Amrita Studio wurde von uralten mystischen und philosophischen Systemen inspiriert, wie dem I Ging und der tantrischen Alchemie. Jede Menge logisches Denkvermögen, eine gute Beobachtungsgabe, Intelligenz und Beharrlichkeit sind notwendig, um die kniffligen Rätsel in Riddlord zu lösen und einem großen Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Riddlord ist ein echtes Premium-Abenteuer

Riddlord 2

Im Spiel dreht sich alles um den Serienmörder-Jäger Jack Reed und die Entführung seines Sohnes Spark durch den ominösen Riddlord. Nach und nach schreitet man durch das Absolvieren der Puzzles immer weiter in der Geschichte voran, entdeckt mehr zur Story Jack Reeds und seinen Gedanken, Taten und Absichten.

Das Gameplay in den wirklich hochwertigen und sehr atmosphärischen 3D-Grafiken des Spiels erinnert stark an andere Puzzle-Abenteuer, beispielsweise das berühmte The Room. Durch simple Wischgesten und Fingertipps lassen sich die prominent platzierten Rätsel genauer ansehen und untersuchen, auch ein Inventar ist vorhanden, in dem Gegenstände gesammelt werden können. Und weiß man doch einmal nicht weiter, gibt es in festgelegten Zeitabständen über ein Fragezeichen-Symbol kleine Hinweise – die aber beizeiten für zusätzliche Verwirrung sorgen können.

Erfreulicherweise verzichtet Riddlord auf jegliche In-App-Käufe oder eingebundene Werbung, so dass der neue Titel definitiv als Premium-Spiel einzuordnen ist, in dem man sich voll und ganz der geheimnisvollen Geschichte und der tollen Atmosphäre widmen kann. Für weitere Eindrücke haben wir abschließend einen kurzen Trailer zum Spiel bei YouTube eingebunden.

WP-Appbox: Riddlord: Die Konsequenz (4,49 €, App Store) →

Der Artikel Riddlord: Neues aufregendes Puzzle-Abenteuer für alle Freunde von The Room und Co. erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Kamera: Verschwommene Fotos aufgrund falscher Hülle

Iphone Optischer BildstabilisatorAktuelle iPhone-Modelle sind mit optischer Bildstabilisierung ausgestattet. Erstmals hat Apple diese Technologie beim iPhone 6s Plus eingesetzt, Sensoren erfassen dabei die aktuelle Bewegung des Mobiltelefons und veranlassen eine automatische Korrektur durch den Aufnahmesensor. Schutzhüllen können diese Funktion allerdings beeinträchtigen. Apple weist im Hilfe-Dokument „Unterstützung bei der Verwendung der Kamera Ihres iPhone“ auf diesen wenig bekannten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 Datumsfehler zeigt sich jetzt auch in macOS High Sierra

Am Sonnabend konnte Apple mit iOS 11.2 einen Datumsfehler, der für Geräte-Crashs sorgte, beheben.

Doch dieser Fehler taucht nun auch in macOS High Sierra auf. Der Blogger Rob Griffiths hat dies jetzt nachgewiesen.

Fehlermeldungen in den Logs unter High Sierra

Während der Datumsfehler (2. Dezember) beim Engang lokaler Benachrichtungen für Abstürze von iPhone und iPad sorgte, crashen Macs derzeit noch nicht, zeigen aber in den Logs Fehlermeldungen an.

Der Dezember  wird dabei zum „Monat 13“ erklärt: „Month 13 is out of bonds“, heißt es dann. Deshalb schreiben diverse Apps im Sekundentakt („oft 20 Mal pro Sekunde“) eben jene Fehlermeldungen in die console-Logdatei.

Erste Auffälligkeiten bereits im September

Der „Monat 13“-Fehler soll schon einmal im September aufgetaucht sein. Um ihn zu beseitigen, dürfte Apple in dieser Woche ein weiteres Update ausgeben. Damit bleibt es in der Software-Abteilung weiter unruhig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 4. Dezember (1 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 12:25h

    „Bloons Supermonkey 2“ zum Schnäppchenpreis

    Der Arcade-Shooter Bloons Supermonkey 2 (AppStore) ist aktuell für nur 49 Cent (statt zuletzt 3,99€) im Angebot. Mehr Infos zum Spiel gibt es hier.
    -gki23161-

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 4. Dezember (1 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KGI: Apple Watch und MacBooks ab 2018 mit schnelleren Leiterplatten

Laut eines neuen Berichts des Analysten Ming-Chi Kuo von KGI könnte Apple durch neue Technik bei den Leiterplatten bereits im kommenden Jahr schnellere und kleinere Bauteile in der Watch und MacBooks verwenden.

iWork von Apple

iWork auf dem MacBook, iPhone und iPad | Screenshot Apple

Im iPhone 8 und dem iPhone X verwendet Apple erstmals eine neue Art von Leiterplatten, die aus Flüssigkristallpolymer hergestellt werden. Die neue Platinenart ermöglicht schnellere Übertragungsraten mit einer geringeren Latenzzeit. Laut Kuo will Apple auch in den MacBooks und der Apple Watch des kommenden Jahres die Platinen aus Flüssigkristallpolymer verbauen.

Weniger Platzbedarf und widerstandsfähiger

In den MacBooks würden die entsprechenden Komponenten durch die Nutzung der Technik intern deutlich weniger Platz beanspruchen, wodurch zum Beispiel das Gehäuse schlanker oder der Akku größer werden könnte. Außerdem würde es Apple dadurch erleichtert werden, USB 3.2 und andere neue Anschlüsse für den Datenaustausch zu verwenden. In der Apple Watch könnte Apple unter anderem die LTE-Antenne mit der neuen Technik herstellen. Die neue Antenne hätte dann nicht nur eine deutlich stabilere Signalübertragungsfrequenz, sondern wäre auch gegenüber Hitze und Feuchtigkeit widerstandsfähiger.

Apple beweist mit der Chips der aktuellen iPhone-Generation, das es den entsprechenden Herstellungsprozess bereits beherrscht, bei der Konkurrenz ist das aktuell jedoch anders. Kuo vermutet, dass bis 2019 kein Konkurrent in der Lage sein wird, die Technik in einer Massenproduktion zu verwenden, Apple könnte sich damit deutlich absetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Ab Januar 64-Bit-Pflicht für Software im Mac-App-Store

Apple: Ab Januar 64-Bit-Pflicht für Software im Mac-App-Store Redaktion 04. 12 2017 - 12:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erfahrungen mit iOS 11.2 - die bisherigen Nutzer-Rückmeldungen

Am Samstagmorgen erschien iOS 11.2 - ein Fehler mit sich ständig von alleine neustartenden iOS-Geräte hatte dazu geführt, dass die Aktualisierung früher als geplant an Nutzer verteilt wurde. Dafür spricht auch die Tatsache, die restlichen Updates (macOS 10.13.2, tvOS 11.2 und watchOS 4.2) noch nicht laden zu können. Trotz der Frühveröffentlichung handelt es sich bei iOS 11.2 aber um ein ausgere...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eule fliegt gegen Apple-Store-Fenster, Angestellte helfen

Rührende Geschichte: Eine Eule ist gegen die Glasfront des Apple Store in Portland/USA geflogen.

Bei dem Unfall wurde sie verletzt und blieb am Boden liegen. Als die Mitarbeiter des Stores das geschwächte Tier bemerkten, zeigten sie ihre Tierliebe.

Mithilfe von Stühlen wurde zunächst eine kleine Barrikade um die Eule errichtet.

Eule verletzt sich an Apple-Store-Fenster

Danach riefen die Verantwortlichen die zuständige Behörde. Die Beanten holten den Vogel dann ab und brachten ihn in Audubon’s Wildlife Care Center. Dort wurden die Verletzungen behandelt.

Inzwischen ist die Eule genesen. Sie wurde auch wieder freigelassen, wie die Audubon Society Portland berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID: So starten Sie einen zweiten Versuch, um das iPhone X zu entsperren

Das iPhone X geht einen völlig neuen Weg und hat sich von alten Standards verabschiedet. Am auffälligsten ist natürlich der fehlende Home-Button, mit dem gleichzeitig auch der Fingerabdruckscanner Touch ID verschwunden ist. Damit das iPhone dennoch sicher und leicht zu entsperren ist, hat Apple daher den Gesichtsscanner Face ID eingeführt. Viele Nutzer dürften jedoch festgestellt haben, dass im Gegensatz zu Touch ID kein zweiter Entsperrversuch gestartet wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiggly Doctor

Doktor sein für einen Tag und dabei Englisch Lernen! Patienten untersuchen, Tätigkeitsverben erfinden und Operationen durchführen. Eine Reihe von überraschenden (und lustigen) Operationen erwarten die spielenden Kinder – unter anderem soll ein tanzender Wurm mit einer Pinzette herausgezogen werden, ein tropfender Kanal in der Nase eines Patienten abgestoppelt und mit einer Zange eine frei schwingende Rippe wieder in ihre Position gebracht werden. Tiggly Doctor ist eine lustige App, die garantiert die Lachmuskeln der neugierigen Lerner anregt, die gerade damit begonnen haben sich mit Englischen Verben und Kurz-und Langsilben zu befassen.

Vom Tiggly Team – den Machern der beliebten und preisgekrönten Tiggly Chef App und vielen mehr.

CHECKE DEINE VERBEN
– Überlege wie du deine Tools nutzen kannst und bilde entsprechende Verben für deine Aktionen
– Bilde über 200 Verben!
– Bis zu fünf Ebenen – beginnend mit einfachen englischen Verben, die kurze Töne umfassen


RAN AN DIE ACTION
– Untersuche den Rachen deiner Patientin mit einem Zungenspatel, miss ihre Temperatur mit einem Thermometer, lege einen Verband um die gebrochene Rippe eines anderen Patienten…viele weitere lustige Operationen warten auf dich!
– Drei Patienten besuchen dich jedes Mal mit einer einzigartigen Problemstellung!

ERWEITERE DEIN VOKABULAR
– Du hast einen Patienten den die Zeitschriften in deiner Praxis sehr begeistern.
– Jedes Mal wenn er dich besucht braucht er deine Hilfe um neue lange Wörter wie “Multimillionaire, Regulations, Boatbuilders, Mouthwatering, Unsportsmanlike” richtig auszusprechen.

Tiggly Doctor (3,49 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: Penny bietet 15 Prozent Bonus-Guthaben

Wir bewegen uns langsam aber sicher auf Weihnachten zu und eine iTunes Guthaben Karte könnte das ideale Geschenk sein. Natürlich könnt ihr euch auch selber beschenken. Nachdem ihr in der vergangenen Woche gleich bei vier Händlern bares Geld beim Kauf von iTunes Karten sparen konntet, geht es in dieser Woche immerhin bei einem Händler weiter.

15 Prozent Bonus-Guthaben auf iTunes Karten bei Penny

Ab dem heutigen Montag (04. Dezember 2017) und noch bis kommenden Sonntag (10. Dezember 2017) erhaltet ihr beim Discounter Penny 15 Prozent Bonus-Guthaben beim Kauf von iTunes Karten. Sowohl die 25 Euro, 50 Euro als auch 100 Euro iTunes Karten nehmen teil. Das Ganze gestaltet sich wie folgt

  • 25 Euro iTunes Karte kaufen -> 28,75 Euro iTunes Guthaben erhalten
  • 50 Euro iTunes Karte kaufen -> 57,50 Euro iTunes Guthaben erhalten
  • 100 Euro iTunes Karte kaufen -> 115 Euro iTunes Guthaben erhalten

Achtet darauf, dass ihr den Kassenbon behaltet. Auf diesem findet ihr einen Code, mit dem ihr das iTunes Bonus Guthaben einlösen könnt. Soweit uns bekannt, handelt es sich um eine deutschlandweite Aktion. Solltet ihr unsicher sein, ob euer Händler teilnimmt, dann fragt vor dem Kauf an der Kasse nach oder werft einen Blick in das Werbeprospekt.

Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Apps, Musik, Filme, TV-Serien etc. im App Store, iTunes Store, Mac App Store und iBookstore einlösen. Aber auch In-App-Käufe, iCloud Speicherpläne und Apple Music könnt ihr so bezahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Spark und Adobe Portfolio: Fotos im Netz professionell präsentieren

Mit Lightroom CC oder dem Adobe Foto Abo erhalten Sie Apps und Dienste, die aus Fotos professionell gestaltete Social Media-Beiträge, Web-Stories oder Online-Portfolios gestalten - auch ohne Programmier- oder Design-Kenntnisse. Wir zeigen, wie sie mit Hilfe von Adobe Spark hochwertige Designs für Ihre Onlinepräsenz gestalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store: 64-Bit-Apps werden ab Januar Pflicht

iTunes unter macOS Sierra

Wer seine Software in Apples Softwareladen listen möchte, darf künftig keine reinen 32-Bit-Programme mehr einreichen. Daran erinnert der Konzern gerade seine Entwickler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unterm Hammer: Steve Wozniaks Blue Box, Apple 1 und Steve-Jobs-Erinnerungsstücke

Blue BoxDas New Yorker Auktionshaus Bonhams hat für diese Woche eine Technik-Auktion angesetzt, in deren Rahmen eine Reihe interessanter Artikel mit Apple-Bezug unter den Hammer kommen. Darunter ein Apple-1-Computer, Visitenkarten von Steve Jobs und eine von den Apple-Gründern Steve Jobs und Steve Wozniak vertriebene sogenannte „Blue Box“ – ein kleines Gerät, mit dem man illegal kostenlose […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Open-Source-Videobearbeitungssoftware Shotcut erhält Unterstützung für 8K-Auflösung

Open-Source-Videobearbeitungssoftware Shotcut erhält Unterstützung für 8K-Auflösung Redaktion 04. 12 2017 - 11:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnell nachladen: Der PowerPlug USB-C 61W von Artwizz

Strom ist die Währung derer, die ihr Notebook dauerhaft im Einsatz haben. Nach dieser Gleichung ist ein Ladegerät in etwa so wichtig wie das eigene Portemonnaie. Man sollte es am besten immer bei sich tragen. Artwizz hat just mit dem PowerPlug USB-C 61W ein sehr leistungsstarkes und edles Ladegerät auf den Markt gebracht, das sich unterwegs sehen lassen kann und eine praktische Ergänzung zu Apples Netzstecker ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef bei Internetkonferenz der chinesischen Regierung

Tim Cook

Tim Cook sprach auf der "World Internet Conference" in Wuzhen unter anderem darüber, dass Apple sich für ein "offenes Internet" einsetzen wolle – und verriet Details zu App-Store-Umsätzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017 Countdown: Apple liefert jeden Tag ein iTunes-Angebot (4. Dezember)

Genau wie in den letzten Jahren gibt es auch 2017 wieder einen iTunes-Adventskalender. Doch dieses Mal kann sogar 31 Tage lang gespart werden.

countdown 4.12

4. Dezember – Arrival: Heute gibt es den Film Arrival in HD für nur 3,99 Euro zu kaufen. Der provokative Science-Fiction-Thriller wird mit vier Sternen bewertet und stammt vom Regisseur Denis Villeneuve. Zum Inhalt lässt die Beschreibung wissen: „Als mysteriöse Raumschiffe rund um den Globus landen, stellt Oberst Weber (Forest Whitaker) ein Elite-Team auf und bringt die erfahrene Linguistin Louise Banks (Amy Adams) und Ian Donnelly (Jeremy Renner) zusammen, um die Dinge zu untersuchen. Während die Menschheit an der Schwelle zu einem globalen Krieg steht, liefern Banks und ihr Team sich einen Wettlauf gegen die Zeit, um Antworten zu finden – und um dies zu tun, geht sie ein Risiko ein, das ihr Leben und womöglich sogar die gesamte Menschheit gefährden könnte.“ Vermutlich wird Amazon den Preis im Laufe des Tages ebenfalls ändern. (iTunes-Link)


So funktioniert der 2017 Countdown von Apple

„In unserem Countdown zum Jahresende gibt es jeden Tag einen Film oder ein Bundle besonders günstig. Schau also regelmäßig bei iTunes vorbei, damit du keines dieser Highlights verpasst – denn das Angebot gilt nur für jeweils 24 Stunden“, schreibt Apple im iTunes Store. Die Inhalte könnt ihr auf allen euren Endgeräten kaufen und nach Belieben ansehen. Welche Angebote es Tag für Tag gibt, erfahrt ihr natürlich bei uns im Blog.

Diese Angebote habt ihr leider verpasst

3. Dezember – „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“: Am 1. Advent gibt es heute den Film „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“ für nur 4,99 Euro zu kaufen. Vin Diesel kehrt im bisher extremsten, explosivsten und erheiterndsten xXx zurück. Zum Inhalt heißt es: „Als eine Gruppe tödlicher Söldner eine Hi-Tech-Waffe stiehlt, die eine globale Bedrohung darstellt, braucht die Welt den Superspion Xander Cage. Nachdem er zurück im aktiven Dienst ist, führt Xander ein Team todesverachtender Adrenalinjunkies auf eine Mission, bei der geprügelt und der Tag gerettet wird und man dabei noch cool aussieht. Bereiten Sie sich auf Non-Stop-Action, vollgepackt mit den atemberaubendsten Stunts, die man je gefilmt hat, im Super-Nervenkitzel des Jahres vor.“ Tipp: Als Prime Mitglied ist der Film in Prime Video enthalten. (iTunes-Store)

2. Dezember – Sully: Heute bekommt ihr eine richtig tollen Film für kleines Geld. Sully habe ich selbst vor einigen Monaten angesehen und obwohl man aufgrund der Vorgeschichte ja ganz genau weiß, wie der Film ausgeht, fiebert man am Ende richtig mit. Sully erzählt die Geschichte der erfolgreichen Notwasserung eines Passagierflugzeugs auf dem Hudson River und der folgenden Aufklärung des beinahe Unglücks. Übrigens könnt ihr heute ebenfalls wieder bei Amazon zuschlagen, dort ist der Film sogar auf 3,98 Euro reduziert. (iTunes-Link)

1. Dezember – La La Land: Das erste von insgesamt 31 Angeboten ist ein Film, der möglicherweise nicht jeden Geschmack trifft. Klar ist aber auch: La La Land ist der erfolgreichste Kinofilm des Jahres. Heute bekommt ihr den Streifen in HD-Auflösung für 3,99 Euro. Falls euch der Film wirklich nicht sagt, hier die offizielle Kurzbeschreibung: „In der Neuerfindung des Musicals berühren Ryan Gosling und Emma Stone mit selbst performten Songs und mitreißenden Tanznummern in einer traumhaft inszenierten Liebesgeschichte.“ Ihr bekommt den Film übrigens nicht nur bei iTunes im Angebote, sondern auch bei Amazon. Und noch besser: Prime-Kunden können ihn sogar kostenlos ansehen. (iTunes-Link)

Der Artikel 2017 Countdown: Apple liefert jeden Tag ein iTunes-Angebot (4. Dezember) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ende der 32-Bit-Ära auf dem Mac: Im Januar werden 64 Bit im Mac App Store Pflicht

Apple hat Entwickler von macOS-Apps daran erinnert, dass Programme für den Mac ab Januar 2018 Unterstützung für die leistungsfähigeren 64-Bit-Prozessoren mitbringen müssen. Andernfalls werden die Apps vom Review-Team nicht mehr im Mac App Store zugelassen, weder neue Apps noch Updates. Auch an diejenigen Entwickler, die ihre Programme außerhalb der offiziellen Verkaufsplattform anbieten, richte...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im weltweiten Vergleich: Smartphone-Tarife mit LTE in Deutschland sehr teuer

Eine neue Studie vergleicht die Preise von Smartphone-Tarifen mit LTE weltweit.

Die erste Fragestellung: Welche Tarife gibt es für 30 Euro? Voraussetzung: mindestens 1000 Minuten Telefonie und 3 Mbit/s Download-Geschwindigkeit.

Gibt es zu diesem Preis in Kroatien, Irland und der Schweiz unlimitierte Daten, sieht es in vielen Ländern nicht so rosig aus.

Deutschland liegt deutlich über dem Schnitt

In Schweden gibt es immerhin noch satte 100 GB, in Italien 45 GB und in Österreich 30 GB. In Deutschland sind maximal 15 GB zu diesem Preis möglich. Island, Neuseeland und Portugal sind noch teurer.

Preise für zusätzlich verbrauchte Daten liegen in Deutschland knapp 1,70 Euro über dem OECD- und EU28-Durchschnitt. Finnen und Schweizer haben die besten Tarif-Optionen. Die komplette Studie der finnischen Unternehmensberatung Rewheel findet Ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"31 Tage, 31 Angebote" im iTunes-Store: Science-Fiction-Thriller Arrival im Angebot

"31 Tage, 31 Angebote" im iTunes-Store: Science-Fiction-Thriller Arrival im Angebot Redaktion 04. 12 2017 - 11:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Honor 9 Smartphone für 279€!

Das Honor 9 ist das aktuelle Flaggschiff der chinesischen Tochterfirma von Huawei.

Das Smartphone kann sich für den Preis absolut sehen lassen, 5,15 Zoll Full HD Display, Dual Kamera, Octa-Core Prozessor, 4 GB RAM, Dual Sim, .. Das Gerät gibt es bei Amazon aktuell für 329€, was auch schon ein super Preis wäre, dazu kommt jedoch noch die 50€ Cashback Aktion von Honor, die in Deutschland bis zum Ende des Jahres stattfindet. Wenn ihr das Smartphone direkt bei Honor oder bei einem ihrer offiziellen Partner (unter anderem Amazon) kauft und das Online Formular ausfüllt bekommt ihr 50€ zurück und kommt so auf 279€! Erhältlich ist das Honor 9 in schwarz, grau und blau.

  • 13,08 cm (5,15 Zoll) Full HD Display
  • 4 Generation Dual Kamera: 20 + 12 Megapixel mit Night Shot Funktion, Monochrom Linse und intelligenten Hybrid-Zoom
  • Prozessor Kirin 960 Octa-Core (4 x 2,4 GHz + 4 x 1,8 GHz), Android 7.0 Nougat mit EMUI 5.1; 4 GB RAM; Dual Sim
  • Hi-Fi-Soundgenuss: Durch 3D immersive Soundtechnik, entwickelt mit Grammy Master; NFC; Fingerabdruck-Sensor
  • Lieferumfang: Handy mit 64 GB internen Speicher (erweiterbar auf 256 GB mit microSD)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-11-Datumsfehler auch in macOS präsent

iOS-11-Datumsfehler auch in macOS präsent

Ein von Apple am Samstag behobener Bug, der iPhones und iPads zum Absturz bringen kann, ist wohl auch in High Sierra enthalten – wenn auch mit anderen Auswirkungen. Im console-Log laufen Fehlermeldungen im Sekundentakt auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Path Through the Forest: neuer Puzzle-Plattformer in einer magischen Welt

Bereits seit einigen Tagen gibt es Path Through the Forest (AppStore) im AppStore. Nun wollen wir euch das Puzzle-Plattformer-Adventure genauer vorstellen.

Die Universal-App kostet 1,09€ und ist kein echter Premium-Download. Es gibt optionale In-App-Angebote für Münzen, die ihr für ein Hilfesystem sowie den Level-Creator verwenden könnt. Nutzt ihr diese nicht, könnt ihr die Level des Spieles aber ohne weitere Kosten spielen.
-gki26665-
Davon gibt es fünf Kapitel mit jeweils zehn Leveln. In diesen gilt es der kleinen Amy einen Pfad zum Levelausgang zu bahnen. Zuvor muss sie aber noch magische Runensteine einsammeln, um den Ausgang freizuschalten. Doch die sind wahrlich nicht so einfach zu erreichen, da große Abgründe und Höhenunterschiede zwischen den schwebenden Plattformen zu überwinden sind.

Verschiedene Mechaniken

Dies gelingt, indem ihr neue Plattformen in den Leveln platziert. Hierfür zieht ihr sie einfach aus der oberen rechten Ecke auf das Gitternetz und platziert sie taktisch klug am richtigen Fleck. Dabei müsst ihr immer beachten, dass Amy maximal drei Felder weit springen kann. Dies gelingt, indem ihr einfach auf ein Ziel tappt. ist dieses erreichbar, macht sich Amy von alleine auf den Weg.
-a-
Jede Welt wartet mit unterschiedlichen Mechaniken und Gameplay-Elementen auf. Mal fungieren die Runen als Plattformen, mal in zweigeteilten Abschnitten als Gewicht, die nach dem Platzieren eine Seite ein Stück nach unten ziehen, mal lassen sie sich per Tap drehen usw. Das sorgt für Abwechslung in dem mit deutschsprachigen Texten versehenen Puzzle-Plattformer namens Path Through the Forest (AppStore). Habt ihr die Level durchgespielt, könnt ihr zudem eigene Level erstellen sowie auf die Kreationen anderer Spieler zugreifen. Dies erhöht dem Umfang natürlich theoretisch grenzenlos.

Path Through the Forest Trailer

Der Beitrag Path Through the Forest: neuer Puzzle-Plattformer in einer magischen Welt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So weisen Sie Dateitypen bestimmte Programme am Mac zu

Wenn Sie eine Musikdatei anklicken, dann wird iTunes gestartet. Ein Doppelklick auf eine Bilddatei öffnet hingegen die Vorschau-App. Alle Dateitypen haben bestimmte Programme mit denen Sie geöffnet werden. Daneben können die Dateien auch mit anderen Applikationen aufgerufen werden. Allerdings hält dies auf dem normalen Weg nur einmal vor und muss bei jedem weiteren Start umständlich ausgeführt werden. Wir zeigen Ihnen daher, wie Sie einen Dateityp einer anderen Anwendung zuordnen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Tim Cook spricht auf chinesischer Internetkonferenz über Freiheit und Privatsphäre – in Andeutungen

Auf der sogenannten World Internet Conference, die von der chinesischen Internetverwaltung mit organisiert wird, trat Applechef Tim Cook als Keynoteredner auf. Seine Anspielungen auf ein freies Internet, wie Apple und die westliche Welt es sich vorstellt, unterstreicht den Konflikt, in dem sich Apple und co. auf dem chinesischen Markt befinden.

Die sogenannte World Internet Conference, die derzeit im chinesischen Wuzhen stattfindet, hat einen prominenten Redner für ihre Keynote gewonnen: Apple-CEO Tim Cook ist nach China gereist, wo er die Konferenz mit einer Ansprache mit eröffnete, mit der er auf dem schmalen Grad balancierte, auf dem Apples Chinageschäft beruht. Die Konferenz wird von der chinesischen Internetaufsichtsbehörde Cyberspace Administration of China (CAC) ausgerichtet, die man getrost als chinesische Internetzensurbehörde sehen kann. Bekanntlich setzt die chinesische Führung ein restriktives Regime die Netznutzung betreffend durch, sowohl einheimischen, vor allem aber ausländischen, insbesondere westlichen Unternehmen gegenüber. Zahlreiche westliche Onlinedienste und Medienangebote sind nicht erreichbar, die Websuche wird exzessiv gefiltert, das Chinageschäft ist zugleich aber eminent wichtig für viele Unternehmen, denn der Markt ist riesig und vor allem noch nicht so gesättigt wie die meisten übrigen hoch entwickelten Märkte.

In Andeutungen über freies Internet

Apples Tim Cook ist diesem Spannungsfeld mit einigen dezenten, aber hörbaren Andeutungen begegnet: Technologien der Zukunft sollten das Leben der Menschen durch Offenheit fördern, die deren Kreativität beflügelt und ihre Privatsphäre wahrt, so Cook.

Tim Cook bei einem Interview in Schweden | AppleInsider

Tim Cook bei einem Interview in Schweden | AppleInsider

Zum zuletzt häufiger angesprochenen Komplex der AI und speziell, starken künstlichen Intelligenzen, die ihrerseits die Menschheit überflügeln und die Erde assimilieren könnten – Tech-Visionäre wie Elon Musk philosophierten über dieses Thema gelegentlich in ihrer raren Freizeit – sagte Cook launig: „Ich mache mir keine Sorgen über Maschinen, die anfangen zu denken wie Menschen. Das Problem sind eher Menschen, die denken wie Maschinen.“

Für Apple hängt viel am iPhone-Geschäft in China. Nach einigen eher durchwachsenen Quartalen sahen die Zahlen auch hier zuletzt wieder deutlich besser aus. Auch am Mac zeigten die Chinesen zuletzt deutlich gestiegenes Interesse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Penny: 15 Prozent Gratis-Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Karten

Penny: 15 Prozent Gratis-Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Karten Redaktion 04. 12 2017 - 10:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yamaha MusicCast: App für das iPhone X optimiert & Alexa-Skill noch dieses Jahr

Als Alternativ zu Sonos macht MusicCast von Yamaha eine vielfältige Figur. Jetzt gibt es mal wieder Neuerungen.

yamaha_amazon_alexa

Dass die MusicCast-App von Yamaha (App Store-Link) noch gar nicht für das iPhone X optimiert ist, ist insbesondere bei der Nutzung des dunklen Designs zumindest auf der Startseite der App kaum aufgefallen. Nun gibt es aber gute Neuigkeiten für alle Besitzer eines neuen iPhones: Ab sofort ist MusicCast tatsächlich optimiert und sieht auf dem iPhone X in allen Lagen gut aus. Das entsprechende Update kann ab sofort kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Zudem können wir euch neue Informationen rund um den schon länger versprochenen Alexa-Skill liefern, der erst im Oktober, dann im November und jetzt Ende Dezember erscheinen soll. Yamaha hat sich sogar auf den Dezember des aktuellen Jahres festgelegt, lange kann es also nicht mehr dauern.

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck

Warum sich Yamaha so viel Zeit lässt? Man will es anscheinend von Beginn an richtig machen und dem Nutzer sämtliche Möglichkeiten bieten. So teilt man uns in einer Pressemitteilung mit: „Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck: Basierend auf dieser Philosophie optimiert Yamaha den angekündigten MusicCast Skill für Amazon Alexa weiter, bevor er im Dezember 2017 veröffentlicht wird.“

Was man mit dem Alexa-Skill für MusicCast alles machen kann? Es können beispielsweise Soundbars, AV-Receiver und Streaming-Lautsprecher ein- beziehungsweise ausgeschaltet werden, die Lautstärke lässt sich verändern und sogar das Koppeln von verschiedenen Räumen für simultane Wiedergabe ist ganz einfach per gesprochenem Befehl möglich. Das alles will Yamaha möglich machen, ohne den Skill-Namen im Alexa-Befehl nennen zu müssen, was ich persönlich als wichtigen Punkt empfinde.

Fakt ist: Im Vergleich zu Sonos ist MusicCast noch ein wenig breiter gefächert, Yamaha bietet über 60 verschiedene Produkte an, neben einfachen Lautsprechern auch AV-Receiver, Soundbars und sogar Klaviere mit einer entsprechenden Anbindung. Eines meiner Lieblingsprodukte aus dem MusicCast-Segment habe ich euch in diesem Artikel vorgestellt.

WP-Appbox: MusicCast CONTROLLER (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Yamaha MusicCast: App für das iPhone X optimiert & Alexa-Skill noch dieses Jahr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone X Hüllen + Displayschutzfolie, Powerbanks, Saugroboter, smarte Waage, Indoor-Cam und mehr

Eine neue Woche bringt neue Amazon Blitzangebote. Der Online Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt, um diese über den Tag verteilt als Schnäppchen ins Rennen zu schicken.

Das Moto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“ Vorbeischauen lohnt sich in jedem Fall.

Amazon Blitzangebote

06:55 Uhr

KFZ Handyhalterung Auto, Universal Windschutzscheibe Smartphone Halterung Auto/ Telefonhalterung mit...
  • 【 NEUESTES SCHWANENHALS-DESIGN 】 bis zu 25,4 cm Länge von der Halterung zum Saugnapf, kann...
  • 【 360 GRAD DREHBAR 】 One-Touch-Montage-Verschlusssystem, um das Gerät mit einer Hand zu drehen...
Angebot
iPhone X Fall mit [Glas] Screen Protector, Ubittek mit Elastischer Stoß Dämpfung und Carbon Faser...
  • Schlanke und flexible Fingerabdruck-resistente TPU-Schale
  • Mit Carbon Faser Strukturen für hochwertiges Premium Design

07:00 Uhr

Angebot
Bluetooth Kopfhörer, Wireless Bluetooth 4.1 Stereo Kopfhörer Dynamisch Geschlossen, Over-Ear...
  • Industry-Leading CSR Bluetooth 4.1 : Neueste Bluetooth 4.1 Version kommt mit schneller...
  • Stereo Sound : Bidirektionale Rauschunterdrückungstechnologie stellt sich sicher, dass Sie...

07:05 Uhr

Saugroboter ILIFE A6 automatischer Staubsauger Roboter / Lamellen-Bürste - für Tierhaare / Sensor...
  • Ideal für Tierhalter: Selbst lange Haare stellen kein Problem dar, denn mit der speziellen...
  • Raumtrennung + Beim InvisibleWall-Modus hat man die Möglichkeit Räume virtuell abzugrenzen....

07:15 Uhr

TaoTronics Bluetooth Kopfhörer 4.1 In Ear Kopfhörer Wireless Sport Headset aptX IPX4 Wasserschutz...
  • Stabile Bluetooth 4.1 Verbindung - Profitieren Sie von einer stabileren Verbindung dank der...
  • AptX & CVC 6.0 lärmdämmende Technologie für besseres Audio - Erleben Sie satte Soundqualität wie...
Angebot
Bqeel GN22B USB C HUB Aluminum Typ-C-Multi-Port Hub mit 1 Typ-C Ladeanschluss, 1 4K HDMI(30Hz)...
  • Mit dem GN22B Hub können Sie aus einer Typ-C Buchse zwei High-Speed-USB 3.0 Anschlüsse und einen...
  • Das elegante Aluminiumgehäuse des GN22B Hub entspricht der Art und Farbe von iMac, MacBook Air,...

07:25 Uhr

Angebot
iPhone X Hülle, TORRAS Ultra Slim mit Anti-Scratch Hochwertigem Hülle Fein Matt Stoßfest Schutz...
  • Die iPhone X Hülle hat ein Glattes und schlankes Design und liegt perfekt in der Hand. Die iPhone X...
  • Kompletter Schutz. Nur geeignet für iPhone X. Jede Ecke ist durch dieses TORRAS-Gehäuse gut...

07:35 Uhr

PowerLead HD 4K WIFI Sport-Tätigkeits-Kamera Wasserdichter DV-Camcorder
  • Zwei Bildschirme sind so konfiguriert, dass Sie bequemer und schneller im eigentlichen Betrieb sind....
  • Längeres Akku Life.with 2 wiederaufladbare900mAh Akkus. Jeder 1050mAh Akku kann bis zu 90 Minuten...

08:10 Uhr

Bluetooth Lautsprecher, ELEGIANT 20W Bluetooth 4.1 Wireless Dual Lautsprecher Soundbar HIFI...
  • 【20W HiFi Klangqualität +3 Sound Modi Effekten】: Der Lautsprecher hat 2x10W Lautsprecher und...
  • 【Bluetooth 4.1 und NFC Konfiguration】: Einfache Pairing , leichte Bedienung. Dieser Lautsprecher...

08:15 Uhr

Case für iPhone 7 (4,7") Thin Fit Hülle "PU Leather" - PU Leder Tasche für iPhone 7, Schutzhülle...
  • Soft Feel-Beschichtung: Exzellenter Grip für das iPhone 7 (4.7") - Anti-Rutsch-Oberfläche
  • Schlanke, leichte und 100% perfekt passgenaue PU-Kunstlederhülle mit farbechter Beschichtung - das...

08:25 Uhr

Angebot
iPhone 8/7 Plus Hülle, SURPHY Silikon Schutzschale vor Stürzen und Stößen Silikon Handyhülle...
  • Ultra-dünnen und leichten Design wird sich nicht auf die Schönheit des Telefons.
  • Einteilige, schlagfeste verstärkte Konstruktion, schlanke und schmale.

08:30 Uhr

AUKEY Quick Charge 3.0 USB Ladegerät 19,5W USB Netzteil für Samsung Galaxy S8 / S8+ / Note 8, LG...
  • Laden Sie kompatible Geräte bis zu viermal schneller mit der Technologie Qualcomm Quick Charge 3.0
  • Die INOV-Technologie (Intelligent Negotiation for Optimum Voltage) bietet eine individuell...

08:45 Uhr

Angebot
Honstek K9 Portable Bluetooth Lautsprecher Kabelloser Bluetooth Box mit 20W Lautsprecher, Super...
  • Hervorragende Klangqualität: Erleben Sie Ihre Musik mit super lautem, aber klarem und vollem Stereo...
  • Lautsprecher für Outdoor: Mit seinem Wasserdicht, Staubdicht IPX7, Metall und...

09:15 Uhr

MOSISO MacBook 12 Retina Hülle - Ultra Slim Hochwertige Hartschale Tasche Schutzhülle Snap Case...
  • Der Fall passt nur für MacBook Pro 12 Zoll mit Retina Display A1534 (Neueste Version...
  • ACHTUNG: Dieser Fall kann nicht passen MacBook Pro 13 Zoll mit Retina Display (A1502 / A1425),...

09:35 Uhr

RAVPower 20000mAh Powerbank Externer Akku 2 Port iSmart 5V/3.4A Gesamt Output für iPhone 8 / iPhone...
  • 20000mAh langlebige Leistung: Flugreisenfreundliche Powerbank mit hoher Kapazität bietet 4,5...
  • Zwei Geräte gleichzeitig aufladen: Mit zwei iSmart-Anschlüssen für optimales Laden mit bis zu...

09:50 Uhr

Angebot
Apeman Action Sport-Kamera 1080P HD 12 MP Cam 170 Ultra-Weitwinkel, Wasserdicht, mit Montage...
  • 【FHD qualitative Aufnahmen】 Apeman Full HD 12MP 1080P Sport Action-Kamera bietet eine bessere...
  • 【WASSERDICHT bis 30M】Mit dem wasserdichten Gehäuse können Sie bis zu 30 Meter tief tauchen,...

10:35 Uhr

Angebot
IPhone X Fall Ubittek dünne Tragetasche mit Premium Clear-PC für das iPhone X-Crystal Clear...
  • Nur kompatibel mit iPhone X
  • Klarer Fall mit abgerundeten schlanke Seiten

10:55 Uhr

Angebot
iPhone Ladekabel, Wesoo iPhone Lightning Kabel Ladekabel für iPhone X, iPhone 8 8 Plus, iPhone 7 7...
  • 【3 VERSCHIEDENE LÄNGEN】 3er Pack in verschiedenen Längen (1m, 2m, 2m) für verschiedene...
  • 【SUPER KOMPATIBILITÄT】 Breite Kompatibilität für Apple iOS-Geräte. Kompatibel mit iPhone X,...

11:00 Uhr

Angebot
iPhone 7 Plus / 8 Plus Akku Hülle, Marsno 4000mAh intelligente Batterie-Hülle, Akku Erweiterung,...
  • SCHLANK ABER KRAFTVOLL: Mehr als das Doppelte der Kapazität des iPhone Akkus, aber keine...
  • Erweiterte Sync-Through-Technologie: Das Synchronisieren Ihres iPhone 7 Plus / 8 Plus  ist...
Angebot
iPhone X Hülle, Fuleadture iPhone X Liquid Silikon Schutzhülle Flüssigsilikon Mikrofaser Case...
  • SPEZIELLER ENTWURF FÜR IPHONE X- Klassischer, einfacher und eleganter Entwurf mit reiner Farben...
  • KOMFORTABLER GRIFF- Premium Liquid Silikonmaterial schafft hervorragende Zähigkeit und weiches...

11:05 Uhr

Angebot
1byone Wellness Smart Personenwaage Digitale Körperwaage Gewichtswaage mit Bluetooth APP, Inklusive...
  • Funktion der Messung - Verfügt über die BIA-Technologie, dadurch sind die Messung wie...
  • Step-on-Technik - Antippen oder manuelles Anschalten ist unnötig, einfach auf die Waage stellen und...

11:25 Uhr

MOSISO MacBook Pro 13 Hülle 2017 & 2016 Freisetzung A1706/A1708 - Ultra Slim Hochwertige Plastik...
  • Der Fall passt nur für neueste MacBook Pro 13 Zoll mit Retina Display (A1706 mit Touch Bar und...
  • ACHTUNG: Dieser Fall kann nicht passen MacBook Pro 13 Zoll mit Retina Display (A1502 / A1425,...

11:40 Uhr

Angebot
YI IP Cam Haus Kamera mit 1280x720p-HD-Auflösung 111° Weitwinkelobjektiv Wireless Kamera...
  • Haussicherheit, jederzeit und von jedem Ort der Welt aus
  • Es kann gezoomt werden (bis zu Faktor 4); Intelligente Sicherheitswarnungen empfangen; Beobachten...

11:55 Uhr

Angebot
Externes DVD Laufwerk, BESTRUNNER USB 2.0 DVD-RW CD / DVD Brenner / Burner Drive tragbares Ultra...
  • 【Groß Rabatt】Wir haben viele Verkaufsförderung, Wenn du den Laufwerk kaufen, können Sie einen...
  • 【Modisches Desigh】Es ist kompakt, modisch, Slim und leicht. Mit silber Aluminium-Oberfläche ist...

13:00 Uhr

Bluetooth Lautsprecher TaoTronics 24 Stunden Spielzeit, tragbare 2 x 8W Dual Treiber Lautsprechern,...
  • 24 STUNDEN WIEDERGABE: Musik Tag und Nacht laufen lassen, bis 24 Stunden Wiedergabe möglich, bevor...
  • KÜNSTLERISCHES DESIGN: Die modische und strukturierte Leinenummantelung zur Reduzierung von...

13:20 Uhr

DINTO Dual USB 10000mAh Power Bank mit Smart LCD verbleibende Power Digital Display, tragbare...
  • Mit Polymer-Lithium-Batterie und 10000 mAh reale Kapazität, ist die Umwandlungsrate der Batterie...
  • Doppelte USB-Anschlüsse (5V 1A und 5V 2.1A) erfüllen mehr als 99% der Anforderungen an die...

13:25 Uhr

Angebot
icefox® FHD Unterwasser-Action-Kamera, 12MP, 1080P, wasserdichte HD-Kamera mit 170° Weitwinkel,...
  • 【Wasserdicht bis zu 30 m Tiefe】Dank einer wasserfestenHülle können Sie bis zu 30m unter Wasser...
  • 【FHD qualitative Aufnahmen】1.5 Zoll, 12MP, 1080P,Full HD Bildschirm, der faszinierende Videos...

14:35 Uhr

Angebot
intelligente WLAN Steckdose , Wuudi Wifi Fernbedienung Steckdose (Funktioniert mit Android und...
  • Remote-Access Control Smart Plug, Unterstützt Alexa, Google Play, Android, iOS. Herunterladen Sie...
  • Spannung: AV 110-240V (50 / 60Hz), Reduzieren Energiesverbrauch, WLAN 2,4 GHz, Europäischer...

14:45 Uhr

Angebot
iPhone X Panzerglas Schutzfolie, Fuleadture 99% Transparenz Full HD Panzerfolie Ultra-klar...
  • Extreme Härte-- Die verstärktem ausgeglichenem Glas hat einen Härtegrad von 9H und kann das...
  • Super dünn und komplett durchsichtig-- Die 99,99% Transparenz hohe Empfindlichkeit Glas in einer...

15:40 Uhr

Für Apple Watch Armband ZPTONE 42mm Smart Watch armbänder mit Premium Edelstahl Fitness Armband...
  • 【100% Passgena 】 Das Apple watch bracelet ist präzise ausgelegt, gut für die meisten...
  • 【Edles Edelstahl Apple Watch Armband】 Top-Qualität aus Edelstahl mit stilvollen höchste...

15:45 Uhr

Angebot
iPhone 8 Plus Hülle, Fuleadture iPhone 7 Plus Liquid Silikon Schutzhülle Flüssigsilikon...
  • SPEZIELLER ENTWURF FÜR IPHONE 7 Plus/ 8 Plus- Klassischer, einfacher und eleganter Entwurf mit...
  • KOMFORTABLER GRIFF- Premium Liquid Silikonmaterial schafft hervorragende Zähigkeit und weiches...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iOS 11.2 funktionert Face ID nicht mehr? Neustart schafft Abhilfe

Iphone X Neu StartenNach Update auf die am Wochenende veröffentlichte Version von iOS 11.2 sahen sich etliche Besitzer eines iPhone X mit der Tatsache konfrontiert, dass sich die Gesichtserkennung Face ID nicht mehr benutzen lässt. Falls ihr noch mit diesem Fehler zu kämpfen habt: Ein Neustart schafft Abhilfe. Offenbar früher als geplant musste Apple ja am Samstag das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 8 mit 64GB für 679,90€

Wenn ihr mit einem der neuen iPhone Modelle liebäugelt und euch das iPhone X zu teuer ist könnt ihr heute bei den eBay WOW!-Angeboten zuschlagen, wo es das iPhone 8 mit 64GB für 679,90€ gibt.

Bei Apple gibt es das Gerät sonst für 799€ und der nächste Idealo-Vergleichspreis liegt bei 744€. Der Zustand ist neu in Originalverpackung, ohne Simlock und im Lieferumfang ist alles enthalten was ihr auch bei Apple bekommen würdet (EarPods mit Lightning Connector, Lightning auf 3,5‑mm-Kopfhörer­anschluss Adapter, Lightning auf USB Kabel, USB Power Adapter).

Wer von dem Angebot gebrauch machen will sollte lieber schnell sein, die Farbe Silber ist nämlich bereits ausverkauft, nur Space Grau und Gold sind noch verfügbar.

  • Prozessor: Apple A11 Bionic mit 6 Kernen, mit M11 Motion Coprozessor
  • Auflösung: 1.334 x 750 
  • 4K-Videos mit 24, 30 und 60 Bilder pro Sekunde
  • Stereolautsprecher, 25 Prozent lauter als die des iPhone 7
  • Selfie-Kamera mit 7 Megapixeln und 1080p Video
  • Kabelloses Laden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Zahlt eure Steuern!" Aktivisten besetzen mehrere Apple Stores

Die globalisierungskritische Organisation Attac hat am Wochenende eine konzertierte Aktion gegen Apple Stores in ganz Frankreich durchgeführt. Dutzende Aktivisten drückten sich an den Sicherheitskräften vorbei, riefen Sprechchöre und hingen in den Obergeschossen Plakate auf. Darin kündigen sie an: "On arrêtera quand Apple paiera!" (Wir hören auf, wenn Apple zahlt). Hintergrund sind die 13 Milli...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Softwarequalität: Apples Horrorwoche

Apple-Logo

Erst eine schwerwiegende Root-Lücke in macOS High Sierra, dann ein iOS-Bug, der reihenweise iPhones zum Absturz brachte: Apple muss sich Fragen zu seiner Qualitätssicherung im Softwarebereich gefallen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 und iPhone X: Schnelladefunktion langsamer als bei Android

Bei den Lade-Geschwindigkeiten aktueller Smartphones belegen iPhone X, 8 und 8 Plus nur die Plätz 3 bis 5.

In einer neuen Testreihe wurde unter Bezug auf ein separat erhältliches 29-Watt-USB-C-Ladegerät ermittelt, wie schnell sich Akkus moderner Smartphones laden lassen.

Dabei wurde von 0 gestartet. Nach 30 und 60 Minuten haben die Tester dann den aktuelle Wert festgehalten.

OnePlus 5T lädt am schnellsten

Gewinner ist dabei das OnePlus 5T. Dieses kommt nach dreißig Minuten auf 59 Prozent Akkustand. Nach einer Stunde sind es sogar 93 Prozent.

Platz 2 geht an das LG V30 mit 53 bzw. 86 Prozent. Apples iPhone X sichert sich hinter den Android-Geräten den dritten Platz mit 50 bzw. 81 Prozent.

Auch das iPhone 8 und 8 Plus sind in der Liste vertreten, mit 49/80 Prozent bzw. 47/79 Prozent.

Weitere Testergebnisse für mitgelieferte Stromversorgung

Die Ergebnisse beziehen sich wie gesagt auf die Verwendung des separat erhältlichen 29-Watt-USB-C-Ladegeräts. Mit der mitgelieferten Stromversorgung sehen die Zahlen anders aus:

Dann kommt das iPhone 8 in 30 Minuten auf 30 Prozent und in 60 Minuten auf 58 Prozent. Das iPhone X schafft in den gleichen Intervallen nur 17 und 37 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fibaro Wall Plug: Smarthome-Steckdose kommt als HomeKit-Version

Fibaro Wall Plug HomekitDer Zubehöranbieter Fibaro will seinen Smarthome-Zwischenstecker Wall Plug künftig auch als HomeKit-Version anbieten. Das Besondere daran: Der Stecker soll sowohl über WLAN als auch über Bluetooth ansprechbar sein. Ähnlich wie Konkurrenzprodukte wie etwa der Bluetooth-Stecker Eve Energy oder die WLAN-Variante Parce soll der Wall Plug von Fibaro nicht nur die Fernbedienung von Steckdosen ermöglichen, sondern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AR-Puzzle-Platttformer „ARise“ erhält neue Welt per Update

AR-Puzzle-Platttformer „ARise“ erhält neue Welt per Update

Der im September diesen Jahres im AppStore erschienene Puzzle-Plattformer ARise (AppStore) war eines der erste iOS-Games, das von den neuen AR-Möglichkeiten unter iOS 11 und seinem AR-Kit profitierte.

Das Spielprinzip war durchaus neuartig, da ihr in der Augmented Reality einen Ritter durch Interaktion mit den vor euch im Zimmer schwebenden Inseln und ihren vielen Mechaniken durch die Level lotst. Allerdings war der Spielumfang mit nur drei Welten leider nicht allzu groß, was dem Spiel am Ende lediglich mittelmäßigen 3,5 Sternen bei den Bewertungen im AppStore einbringt.
-gki26159-
Aber schon damals hat der Entwickler Climax Studios angekündigt, dass weitere Level in Arbeit sind. Und dieses Versprechen wurde nun vor wenigen Tagen eingelöst. Denn da hat ARise (AppStore) per Update eine weitere Welt erhalten, sodass der Umfang etwas gestiegen ist.

Luft nach oben

Die neue Welt kann von allen, die die Universal-App bereits erworben haben, kostenfrei geladen werden. Sollte sich der Premium-Download noch nicht auf eurem iPhone oder iPad befinden, könnt ihr dies für 3,49€ nachholen. Zwar ist der Umfang immer noch nicht gigantisch groß. Aber es werden zum einen sicherlich noch weitere Welten folgen. Und zum anderen ist das Spielprinzip auch durchaus interessant und mal etwas anderes, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahrt.

Der Beitrag AR-Puzzle-Platttformer „ARise“ erhält neue Welt per Update erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EaseUS MobiSaver: Kostenlose Datenrettungs-Software für iPhone und iPad – auch für iOS 11

Wer Daten auf seinem iPhone oder iPad verliert, muss nicht verzagen.

Denn mit dem EaseUS MobiSaver Free gibt es ein kostenloses Programm für Mac und alternativ auch Windows, mit dem sich zwölf verschiedene Typen von Daten sicher und zuverlässig wiederherstellen lassen.

Die einfach zu bedienende und ganz kostenlose iPhone-Datenrettung kann verlorene Kontakte, Nachrichten, Fotos, Notizen, Videos, Anrufprotokolle, Safari Lesezeichen und einiges mehr von allen iOS-Geräten wiederherstellen.

Das Ganze ist dabei mit den neuesten Geräten bzw. der neuesten Software von Apple kompatibel: Sowohl Nutzer eines iPhone 8 als auch eines iPhone X können sich unter iOS 11 bei verlorenen Daten auf den EaseUS MobiSaver Free verlassen.

EaseUS MobiSaver: iOS Daten wiederherstellen – egal was passiert

Dies gilt auch für die unterschiedlichsten Szenarien – die App für Mac kann nämlich mit Virenbefall oder Systemabstürzen genauso umgehen wie mit dem versehentlichen Löschen einzelner Informationen oder dem Zurücksetzen des gesamten Systems. Daher muss sich auch nie wieder um die Daten gesorgt werden, wenn iOS aktualisiert wird oder das Passwort vergessen wurde.

Die Verwaltungs-Ansicht des EaseUS MobiSaver Free macht es außerdem kinderleicht, das iPhone oder iPad über einen von drei verfügbaren Wiederherstellungsmodi mit den geretteten Daten zu bestücken: Es kann direkt von einem iOS-Gerät, von einem iTunes-Backup oder von einem iCloud-Backup aus in den alten Zustand zurückgebracht werden. Auch WhatsApp-Chatverläufe werden dabei übernommen.

Entscheidungsgewalt über alle Daten – und das kostenlos

Vorher kann jede gerettete bzw. gesicherte Datei überprüft werden und es ist möglich, einzelne Dateien anstatt aller auf das jeweilige Gerät zu überspielen. Das ganze Paket ist Teil eines kostenlosen Downloads, der unter diesem Link zur Verfügung steht.

Extratipp: EaseUS hat seit heute auch einen Adventskalender gestartet – reinklicken lohnt sich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mytaxi: Neuer 10 Euro-Gutschein im Dezember

Ab sofort gibt es einen neuen mytaxi-Gutschein, der bis zum 17. Dezember eingelöst werden kann.

mytaxi gutschein dezember

Erst vor wenigen Tagen haben wir darüber diskutiert, wann mytaxi den nächsten Gutschein bereitstellt. Ich persönlich hatte mit dem Gutscheincode NIKOLAUS gerechnet, allerdings geht es mit der Aktion „Taxi-Momente“ weiter. Der 10 Euro Gutschein-Code lautet TAXIMOMENT.

Wichtig: Der Gutschein muss bereits vor dem Fahrtantritt in eurem Kundenkonto hinterlegt werden und wird dann automatisch verrechnet. Außerdem müsst ihr eine bargeldlose Bezahlmethode hinterlegt haben, beispielsweise PayPal, ansonsten kann der Gutschein nicht eingelöst werden.

Wie immer gilt auch dieses Mal: Nicht alle Städte sind mit dabei. Der Start eurer Tour muss in einer der folgenden Orte liegen, damit der Gutschein verwendet werden kann: Hamburg, Hannover, Lübeck, Düsseldorf, Bochum, Bonn, Essen, Dortmund, München, Nürnberg, Ingolstadt, Frankfurt a. M., Wiesbaden, Darmstadt, Mainz, Offenbach, Berlin, Leipzig, Dresden, Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim.

Taxi-Momente zum Teilen mit lustigen Sprüchen

Die Grafik- und PR-Abteilung von mytaxi war sehr kreativ und bewirbt den Gutschein mit teilweise witzigen Sprüchen, die ihr samt Gutscheincode als E-Card auch mit Freunden teilen könnt. Ein paar Beispiele gefällig?

  • Glüchweinstand. Lange stehen. Einen sitzen. Besser fahren.
  • Weihnachtsfeier. Korb geholt. App geladen. Abgeholt.
  • Familienfest. Gans im Ofen. Ofen im Eier. Taxi zum Döner.
  • Tannenbaum. Selbst geschlagen. Schwer zu tragen. Großraumwagen.

WP-Appbox: mytaxi - Die Taxi App (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel mytaxi: Neuer 10 Euro-Gutschein im Dezember erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zuletzt gesehen

Gestern Abend lief letzte Folge und nun diese Leere …

Wie wird es weiter gehen? Geht es überhaupt noch weiter? Nach mittlerweile 5 Staffeln kann ich sagen: eine Serie genau nach meinem Geschmack. 1 Staffel war immer noch die BESTE, die restlichen 4 sind auch ganz gut.

Das Finale der 5ten deutet an wohin die Reise gehen kann, wenn, ja wenn noch weiter gedreht wird …

Hoffen wir das Beste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: im Dezember mit bis zu 15 Prozent Rabatt

Es ist wieder iTunes Karten Rabatt Zeit. Diese Woche habt ihr einmal die Chance auf Bonus-Guthaben beim Discounter Penny. Oder den ganzen Monat über mit Rabatt bei GRAVIS.

itunes karten

Gerade zu Weihnachten verschenken viele sicherlich auch wieder iTunes Karten. Neben iPhone und iPads sind sie wahrscheinlich das beliebteste “Zubehör” unter dem Weihnachtsbaum. Glücklicherweise bietet Penny diese Woche Bonus-Guthaben und der Händler GRAVIS den ganzen Dezember über ganze 15 Prozent Rabatt.

Wie immer erhaltet ihr das Bonus-Guthaben an der Kasse als Bon, also bitte darauf achten, dass ihr a) diesen mitnehmt und b) ihn nicht in Hosentasche oder Jacke vergesst. Den Code könnt ihr dann ganz normal eurem iTunes Konto gutschreiben und das Guthaben dann für eure Lieblingsapps, Filme, Serien und Musik ausgeben. Übrigens: mit iTunes Guthabenkarten könnt ihr auch eurer Apple Music Abo bezahlen.

15 Prozent Rabatt bei GRAVIS

Beim Händler GRAVIS erhaltet ihr den ganzen Dezember über ganze 15 Prozent direkten Rabatt auf den Kauf von einer 50 € iTunes Karte. Diese könnt ihr auch online kaufen, macht dann aber weniger Sinn, da ihr hier knapp 5 € Versandkosten zahlen müsst. Eine gute Alternative ist hier, sich die Karte in einer Filiale seiner Nähe zu reservieren und online zu bezahlen. So spart ihr euch die die Versandkosten komplett.

Bonus-Guthaben bei Penny

Beim Discounter Penny erhaltet ihr diese Woche über auf verschiedene iTunes Karten Bonus-Guthaben. Wie oben beschrieben, erhaltet ihr diese durch einen separaten Kassenbon. Die Aktion gilt hier bis zum 10. Dezember 2017.

  • 25 € iTunes Karte mit 3,75 € Bonus-Guthaben
  • 50 € iTunes Karte mit 7,50 € Bonus-Guthaben
  • 100 € iTunes Karte mit 15 € Bonus-Guthaben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13.1 setzt Sicherheitsupdate zurück

Man kann davon ausgehen, dass Apple noch in dieser Woche macOS 10.13.2 High Sierra veröffentlichte, nachdem am Wochenende bereits iOS 11.2 erschienen war. Die neue Version des Mac-Betriebssystems wird dann auch jenes kritische Sicherheitsupdate enthalten, das Apple vor einigen Tagen eilends verteilen musste. Ein Fehler beim Überprüfen der Login-Daten hatte dazu geführt, dass der Username "root"...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnellladefunktion im Vergleich: iPhone X und iPhone 8 vs. Android-Smartphones

Das Technikmagazin Tom‘s Guide hat in einem Test ermittelt, welches aktuelle Smartphone am schnellsten den Akku lädt. Dabei mussten sich das iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X mit den aktuellen Top-Android-Smartphones messen. Das Ergebnis ist aus Apples Sicht leider nicht allzu erfreulich, kann jedoch mit einer Investition in ein neues Ladegerät deutlich verbessert werden.

Eine schlechte Ausgangssituation

Für den Test wurde die maximal mögliche Ladegeschwindigkeit ermittelt. Hierfür wurden jeweils das von dem Hersteller beigelegte Netzteil verwendet. Und hier liegt auch schon die erste Hürde für die iPhones. Während bei den getesteten Android-Smartphones ein Schnelllade-Netzteil beiliegt, muss bei Apple ein entsprechendes Netzteil separat gekauft werden. Somit mussten die Tester den Testlauf für die iPhones zweimal durchführen.

Langsamer Start

Das iPhone X konnte mit dem Standard-Netzteil nach 30 Minuten nur 17 Prozent des Akkus laden, nach 60 Minuten waren es 37 Prozent. Mit dem Schnelllade-Netzteil war der Akku nach 30 Minuten zu 50 Prozent und nach 60 Minuten auf 81 Prozent geladen. Bei dem iPhone 8 und 8 Plus sieht es ähnlich aus. Der etwas kleinere Akku ist jedoch etwas schneller geladen, als beim iPhone X.

Der Lade-Sprint

Die getesteten Android-Smartphones konnten sich auf das mitgelieferte Netzteil verlassen. Dabei stellte sich das OnePlus 5T als Testsieger heraus. Dank der Dash-Charge-Funktion lädt es sich in 30 Minuten zu 59 Prozent wieder auf. Nach 60 Minuten ist es mit 93 Prozent von den Testkandidaten am meisten geladen.

Den zweiten Platz nimmt das LG V30 ein, da es innerhalb von 30 Minuten zu 53 Prozent geladen ist. Nach 60 Minuten ist der Akku zu 86 Prozent geladen. Auf der dritten Position kann sich Apple mit dem iPhone X positionieren, gefolgt von dem iPhone 8 und 8 Plus. Wohlgemerkt, mit dem Einsatz der entsprechenden Schnelllade-Netzteile.

Etwas gemütlicher wird es dann bei den Konkurrenten aus dem Hause Google und Samsung. Das Pixel 2 ist nach 30 Minuten zu 38 Prozent geladen, bei dem Galaxy Note 8 sind es sogar nur 35 Prozent. Nach 60 Minuten sind beide mit einer Akkuladung von 75 Prozent beziehungsweise 74 Prozent ungefähr gleichauf

Das iPhone X und iPhone 8 (Plus) aufrüsten

Laut Apple kommen als Schnelllade-Netzteile Modelle mit 29 Watt, 61 Watt und 87 Watt Leistung infrage. Der US-Blogger Matt Birchler hatte sich bereits mit dem Thema ausführlich auseinandergesetzt und kam zu dem Schluss, dass die günstigere 12 Watt-Variante bei dem iPhone 8 und 8 Plus nahezu identische Ergebnisse liefert, wie das 29 Watt Netzteil von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Werbespots für Apple Watch erinnern an alte iPod-Werbung

Am Wochenende sind vier neue Werbeclips für die Fitness-Funktionen der Apple Watch erschienen. In ihrem Stil erinnern sie dabei an die klassischen Silhouetten-Spots für iPod und iTunes. Allerdings sind die Sportler im aktuellen Fall mit ihrer Smartwatch noch deutlich zu sehen. Der Hintergrund ist dagegen einfarbig gehalten. Lediglich künstliche Schatten der Protagonisten und des Untergrunds sor...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

31 Tage, 31 Angebote von Apple: Heute „Arrival“ günstiger laden

Apple hat seit 1. Dezember eine neue Spar-Aktion zu Weihnachten gestartet: „31 Tage, 31 Angebote“.

Im Dezember gibt es jeden Tag einen neuen Deal.  Heute ist erneut ein Kauffilm im Angebot.

Diesmal lässt sich der Science-Fiktion-Blockbuster Arrival für 3,99 Euro bis heute 23.59 Uhr in HD laden. In der Hauptrolle seht Ihr Forest Whitaker und Jeremy Renner.

Wir werden Euch in den nächsten Tagen natürlich über die weiteren Deals informieren.

Arrival Arrival
Keine Bewertungen
3,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Video] Konrad Trojok, SVA, über kognitive Objektspeicher-Lösungen

Dieses Interview habe ich anlässlich des SVA StorageDay 2017 in Hamburg in den heiligen Hallen des Millerntorstadions gedreht. Darin spricht Konrad Trojok von der SVA über Cognitive Computing/Storage, und warum sich Unternehmen verstärkt mit diesem Thema beschäftigen sollten. Philipp Alexander von der SVA GmbH eröffnet sehr unterhaltsam und launig den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grids – Instagram Client

Grids bringt das beste Instagram-Erlebnis auf deinen Mac.

* Saubere, lernfähige Oberfläche. Funktioniert im Vollbildmodus und in einem kleinen Widget-Fenster. 
* Pixel-perfekte Gestaltung und Verarbeitung. Unterstützung für Retinadisplays. Deine Instagram-Fotos sahen noch nie so großartig aus. 
* 4 schöne Layoutstile für das Auge 
* Bildgröße, Abstände und Hintergrundfarben lassen sich nach Belieben anpassen.
* Das schnellste Instagram-Sucherlebnis!
* Gefällt mir, Kommentare verfassen, Nutzer abonnieren, Menschen und Tags suchen.
* Zwischen mehreren Konten nahtlos wechseln 
* Über Lesezeichen kannst du Personen markieren (ohne ihnen zu folgen) sowie Orte, Tags und individuelle Fotos oder Videos kennzeichnen (ohne auf „Gefällt mir“ zu klicken). 
* Erhalte eine Benachrichtigung, wenn ein neuer Feed verfügbar wird. 
* Betrachte die Ansichten Folgen/Neuigkeiten wie auf deinem Handy. (Full Version)
* Benachrichtigen, wenn neue Gefällt Mir/Follower/Erwähnungen vorhanden sind 
* Tastenkürzel für einfaches Browsen 
* Tags von Benutzern in Foto anzeigen 

Hinweis: Für diese App benötigst du ein Instagram-Konto.

Grids - Instagram Client (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure „Infamous Machine“ zum Bestpreis laden

Point-and-Click-Adventure „Infamous Machine“ zum Bestpreis laden

Das unterhaltsame Point-and-Click-Adventure Infamous Machine (AppStore) gibt es aktuell wieder einmal zum Bestpreis.

Der reguläre Preis für den Premium-Download liegt bei 5,49€. Davon könnt ihr aktuell aber 80 Prozent sparen, denn die Universal-App gibt es mal wieder für lediglich 1,09€. Das ist auch der Tiefstpreis, günstiger konntet ihr das Point-and-Click-Adventure also bisher noch nie laden.
-gki22978-
Der Download von Infamous Machine (AppStore) lohnt sich unserer Meinung nach durchaus. Das iOS-Spiel ist ein gelungener Genre-Vertreter mit einer witzigen Story. Ihr spielt Kevin, den Assistenten des etwas durchgeknallten Wissenschaftlers Dr. Edwin Lupin. Dieser hat eine Zeitmaschine erfunden, dank der er sich in die Vergangenheit reist und die größten Genies der Geschichte daran zu hindern, ihre großartigen Erfindungen zu vollenden. Und genau das wiederum müsst ihr nun verhindern, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt.

Infamous Machine Trailer

Der Beitrag Point-and-Click-Adventure „Infamous Machine“ zum Bestpreis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Update auf iOS 11.2: „Face ID ist nicht verfügbar“ beheben

Habt ihr Probleme mit Face ID unter iOS 11.2? Die Lösung ist zum Glück sehr einfach.

face id

Etwas untypisch hat Apple das Update auf Version 11.2 am Samstag zum Download freigegeben. Wer die neuste iOS-Software schon installiert hat, könnte Probleme mit Face ID auf dem iPhone X haben. Einige Nutzer können mit iOS 11.2 Face ID nicht mehr richtig verwenden.

Natürlich ist es ärgerlich, wenn nach einem Update nicht mehr alles so funktioniert wie zuvor, jedoch ist die Lösung sehr einfach. Wenn ihr von dem Problem betroffen seid, startet euer iPhone X einfach neu – danach sollte Face ID wieder genutzt werden können, eventuell müsst ihr es einmal neu einrichten.

face id ios 11.2 fix

Eine weitere Beobachtung hat neowin gemacht. Wer in den Zeit- und Datumseinstellungen den Schalter „Automatisch einstellen“ deaktiviert hat, ist vorrangig von den Problemen betroffen. Hier sollte man das automatische Einstellen aktivieren.

Face ID ist mit iOS 11.2 schneller geworden

Habt ihr iOS 11.2 schon installiert? Viele iPhone X-Nutzer berichten, dass Face ID in der neusten iOS-Version deutlich schneller funktioniert – und zuverlässiger. Das Gesicht wird auch aus schlechteren Blickwinkeln besser erkannt – zum Beispiel auf der Seite liegend. Ich selbst habe erst vor wenigen Stunden iOS 11.2 installiert und kann noch keine genaue Aussage treffen. Face ID hat nach dem Update aber sofort funktioniert.

Der Artikel Nach Update auf iOS 11.2: „Face ID ist nicht verfügbar“ beheben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook in China: „Technologien müssen Offenheit, Kreativität und Privatsphäre schützen“

In der chinesischen Stadt Wuzhen begann gestern die sogenannte „World Internet Conference“. Mitverantwortlich für die Durchführung der erstmals im Jahr 2014 ausgetragenen Veranstaltung ist die chinesische Zensurbehörde Cyberspace Administration of China (CAC) und dementsprechend liegen die Ziele der Veranstaltung in einer anderen Richtung, als der Name impliziert. China nutzt die Konferenz vorrangig, um seine Idee […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Drei Monate Musik-Streaming für 99 Cent & Last-Minute-Angebote ab Donnerstag

Am Montagmorgen schläft der App Store noch ein wenig, daher werfen wir einen Blick auf die aktuellen Angebot bei Amazon.

Amazon Music Angebot

In Sachen Streaming-Anbieter kann man sich aktuell nicht über mangelnde Angebote beklagen. Abgesehen von Apple Music gibt es quasi überall besondere Rabatt-Aktionen für Neukunden, neben Spotify und Deezer auch bei Amazon. Dort könnt ihr auf jeden Fall noch bis zum 10. Dezember drei Monate lang Amazon Music Unlimited für nur 99 Cent ausprobieren. Das macht umgerechnet 33 Cent pro Monat und dürfte fast geschenkt sein, immerhin zahlt man morgens beim Bäcker für ein normales Brötchen zum Teil schon mehr. Und am Ende macht Musik ja auch irgendwie mehr Spaß als so ein pappiges Gebäck. Merkt man, dass ich gerade Hunger bekomme?

  • drei Monate Amazon Music Unlimited für insgesamt 99 Cent (zum Angebot)

Viel falsch machen könnt ihr bei Amazon Music Unlimited jedenfalls nicht. Über die verlinkte Seite könnt ihr das Streaming-Abo ganz einfach über euren bestehenden oder neuen Amazon-Account abschließen, eine Prime-Mitgliedschaft ist für Music Unlimited nicht notwendig. Falls ihr nicht wollt, dass sich das Abo nach den drei Monaten zum Normalpreis von 9,99 Euro oder 7,99 Euro für Prime-Kunden verlängert, könnt ihr es einfach in den Einstellungen wieder deaktivieren und dann bis zum Ende der drei Monate nutzen.

WP-Appbox: Amazon Music (Kostenlos, App Store) →

Für den Musikgenuss auf iPhone und iPad ladet ihr euch einfach die Music-App von Amazon und loggt euch dort mit euren Daten ein. Selbstverständlich könnt ihr die Musik dort auch offline verfügbar machen, um unterwegs Datenvolumen zu sparen. Außerdem lässt sich Music Unlimited auch mit dem Echo verknüpfen. Falls ihr dort noch neue Hardware benötigt, bekommt ihr den kleinen Echo Dot übrigens immer noch für 34,99 Euro im Angebot.

In Sachen Angeboten war es das von Amazon übrigens noch nicht. Falls ihr am Cyber Monday nicht die gewünschten Schnäppchen machen konntet, bekommt ihr in drei Tagen eine neuen Chance. Dann nämlich starten bei Amazon die Last-Minute-Angebote. Sollten wir dort etwas besonders spannendes entdecken, melden wir uns natürlich.

Angebot
Amazon Echo Dot (2. Generation), Weiß
5432 Bewertungen
Amazon Echo Dot (2. Generation), Weiß
  • Amazon Echo Dot ist ein sprachgesteuertes Gerät, das mithilfe von Alexa Musik wiedergibt, Ihre Smart Home-Geräte steuert, Informationen bereitstellt, die Nachrichten liest, Wecker stellt und vieles...
  • Kann über Bluetooth oder ein 3,5 mm-Stereokabel mit Lautsprechern oder Kopfhörern verbunden werden, um Musik von Amazon Music, Spotify und TuneIn abzuspielen. Spielen Sie Musik mit Multiroom Musik...

Der Artikel Amazon: Drei Monate Musik-Streaming für 99 Cent & Last-Minute-Angebote ab Donnerstag erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning-Kabel mit LED-Effekt

iGadget-Tipp: Lightning-Kabel mit LED-Effekt ab 1.05 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Dieses LED-Lightning-Kabel simuliert über LEDs den Ladestrom. Je mehr Strom fließt desto schneller ist der Effekt.

Sieht einfach klasse aus!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Beauty camera PRO for perfect skin

Auch Filmstars haben Akne, Falten, und einfach nur schlechte Haut. Sie haben Teams von Menschen darauf achten, dass alles stimmt durch die Magie der Fotobearbeitung aussieht.
Warum also nicht das gleiche! Entfernen Akne, Hautunreinheiten, Falten und ein wenig Farbe zu Ihnen Augen und Lippen mit dieser Anwendung.
Oh, und ich habe fast vergessen können Sie Zähne weiß, die von Kaffee oder Zigaretten gelb eingeschaltet haben.
Viel Spaß und ich hoffe, dass Ihre Fotos Great ausfallen!

Haupteigenschaften:
• Keine Anzeigen und Pro-Version
• Entfernen Sie Akne mit ein paar Seitenhiebe auf ein Foto.
• Falten zu glätten in wenigen Minuten mit nur leichten Schlag eines Fingers.
• Zähne bleichen in Sekunden durch Rauchen, Kaffee oder Tee verkleidet.
• Erhellen / Verbessern Bereiche wie Augenfarbe, Lippen oder der Haut.
• Verwenden Sie die Zähne Aufheller, wenn die Augen, die von einem Ende der Nacht gelb sein.
• Nutzen Sie auch die glatt / Falten-Entferner Cellulite an den Armen eine Beine zu glätten.
• Veröffentlichen Sie Ihre fertigen Bilder auf Fotos, Facebook und Twitter.

Beauty camera PRO for perfect skin (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apples Albtraum-Woche

Die zurückliegende Woche dürfte vermutlich als Apples schwärzeste Woche des Jahres 2017 hängenbleiben. Gleich mehrere, teils extrem schwerwiegende Fehler traten in den beiden Haupt-Betriebssystemen iOS und macOS auf. Klar, Fehler und Bugs gehören bei der Softwareentwicklung dazu und lassen sich in der Regel auch schlicht nicht verhindern. Und auch die schnelle Reaktion aus Cupertino ist sicherlich positiv hervorzuheben. Allerdings sind erstens mindestens zwei der Fehler mehr oder weniger unentschuldbar und zweitens zogen die spürbar hektisch veröffentlichten Updates weitere Probleme, Fehler und Irritationen nach sich.

So war es einigermaßen offensichtlich, dass die Veröffentlichung von iOS 11.2 nicht für den Samstagvormittag unserer Zeit vorgesehen war, aber immerhin kurzfristig den Datums-Bug behob, der zu wiederholt neustartenden iPhones führen konnte. Enthalten sein sollte in dem Update eigentlich auch Apple Pay Cash in den USA. Dies war jedoch nicht der Fall, was bei verschiedenen Nutzern für Irritationen sorgte. In Deutschland war ich zudem davon ausgegangen, dass Apple mit dem Update die auf dem September-Event angekündigte TV-App ausrollen würde. Auch dies war nicht der Fall. In Sachen Apple Pay Cash hat man sich in Cupertino allerdings immerhin geäußert und angekündigt, dass die Funktion zu Beginn der laufenden Woche nachgereicht werden soll. Ob hierfür ein weiteres Update erforderlich ist, muss sich noch zeigen.

Noch ein wenig schwerer als der Datums-Bug in iOS 11 wog allerdings in der vergangenen Woche die root-User Lücke in macOS High Sierra, mit der sich jede x-beliebige Person mit Administrator-Rechten an einem zugänglichen Mac anmelden konnte. Dies sind schlichtweg Fehler, die nicht passieren dürfen und auch den Ruf eines Unternehmens, welches nach eigener Aussage größten Wert auf die Sicherheit der Daten seiner Nutzer legt, nachhaltig beschädigen können. Auch hier hat Apple immerhin innerhalb von 24 Stunden reagiert und ein korrigierendes Update veröffentlicht.

Die dabei zweifellos aufgekommene Hektik sorgte jedoch für weitere Probleme. So war durch das Sicherheitsupdate zwar die Sicherheitslücke gestopft, es traten jedoch Probleme mit der Dateifreigabe und nicht mehr startenden Macs auf, so dass Apple innerhalb weniger Stunden ein weiteres Sicherheitsupdate nachschob, welches auch dieses Thema wieder in den Griff kriegen sollte. Allerdings konnte das erneute Installieren dieses Updates dazu führen, dass der ursprüngliche Fehler bis zu einem Neustart wiederhergestellt wurde, sofern das erste Sicherheitsupdate bereits installiert, der Mac aber noch nicht auf macOS High Sierra 10.13.1 aktualisiert war. Man bekommt relativ schnell den Eindruck, dass das Krisenmanagement in Cupertino in der vergangenen Woche deutlich überfordert war.

Doch nicht nur das. Auch der Datums-Bug aus iOS scheint unter macOS High Sierra ebenfalls vorhanden zu sein, wie ein Blick in die Konsole des Mac zeigt. Hier tauchen teilweise massenhaft Meldungen mit der Bezeichnung "Month 13 is out of bounds" auf, wie der ehemalige Apple-Mitarbeiter Rob Griffiths herausfand. Bezeichnenderweise ist dies exakt der Fehler, der auch zu den durch lokale Benachrichtigungen ausgelösten Neustarts von iPhones und iPads am vergangenen Samstag führte.

Auch hier dürfte Apple kurzfristig mit einem Update für Abhilfe sorgen. Normalerweise werden Updates von iOS, macOS, watchOS und tvOS inzwischen von Apple mehr oder weniger zeitgleich am selben Abend veröffentlicht. Der Datums-Bug sorgte nun offenbar für eine vorgezogene Veröffentlichung von iOS 11.2. Ich gehe davon aus, dass in dieser Woche mindestens mal macOS High Sierra 10.13.2 nachziehen wird. Eventuell steht dann auch gleich iOS 11.2.1 inkl. Apple Pay Cash und der TV-App in Deutschland zum Download bereit.

Woher aber kommen die offentlichen Probleme mit der Softwarequalität in Cupertino? Ich vermute dahinter mehrere Gründe. Ein erster Punkt könnte sein, dass Apple sich inzwischen aufbürdet, jedes Jahr ein großes Update zu veröffentlichen. Hierdurch steigt der Zeitdruck und unter Druck entstehen nun mal deutlich schneller Fehler, als wenn man Dinge in Ruhe angeht.

Ein weiterer Punkt ist aus meiner Sicht einer, den ich bereits seit einiger Zeit kritisiere, nämlich die Public Beta Programme. Keine Frage, ich gönne jedem einen möglichst frühzeitigen Zugriff auf die neuesten Funktionen von Apples Betriebssystemen. Das Problem ist dabei jedoch, dass für einen großen Teil der Public Beta Teilnehmer genau dieser Aspekt im Vordergrund steht. Die eigentliche Idee dahinter ist jedoch, dass die meisten Fehler im Vorfeld der allgemeinen Veröffentlichung bekannt werden und somit ausgemerzt werden können. Dies erfordert jedoch, dass diese Fehler auch gemeldet werden, was leider bei den meisten Public Beta Nutzern nicht der Fall ist.

Dies führt uns zu einem dritten Punkt. Auch wenn ein Fehler auffällt, ist nicht wirklich klar, wie und wo man diesen melden soll, damit man in Cupertino auch wirklich gehört wird. Es fehlt ganz einfach eine eindeutige Anlaufstelle. Sichtbar wird dies unter anderem an der Tatsache, dass der root-User Bug in macOS High Sierra bereits länger bekannt war. So hat Lemi Orhan Ergin, der Entwickler, der die Lücke am Dienstagabend publik gemacht hatte, bereits am 23. November den Kontakt zu Apple gesucht. Reagiert hat in Cupertino seinerzeit niemand. Bereits zwei Wochen zuvor wurde der Fehler zudem in Apples Entwicklerforen diskutiert. Auch dort fühlte sich offenbar niemand verantwortlich. Erst als die Lücke via Twitter an die Öffentlichkeit drang, die großen Blogs und Technik-Webseiten darüber berichtete, wurde Apple aktiv.

Fakt ist, dass die zurückliegende Woche Spuren hinterlassen und hoffentlich auch zu einem Strategiewechsel in Cupertino führen wird. Immerhin hat man offenbar erkannt, dass man alles andere als ein gutes Bild abgegeben hat. So entschuldigte man sich kurz nach dem Veröffentlichen des ersten Sicherheitsupdates zur root-User Lücke in macOS High Sierra öffentlich mit den Worten, dass Apple-Nutzer etwas besseres verdient hätten. Sofern dies dann auch wirklich dazu führt, dass eine Besserung in der Qualitätssicherung eintritt, wäre dies immerhin ein erster Schritt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store: Apple akzeptiert zukünftig nur noch 64-Bit Apps

Apple macht darauf aufmerksam, dass das Unternehmen zukünftig nur noch 64-Bit Apps im App Store akzeptiert. Der Startschuss fällt am 01. Januar 2018.

Mac App Store: Apple akzeptiert zukünftig nur noch 64-Bit Apps

Der Hersteller aus Cupertino informiert in seinem Entwicklerportal darüber, dass das Unternehmen zukünftig für den Mac App Store nur noch 64-bit Apps akzeptiert.

As a reminder, new apps submitted to the Mac App Store must support 64-bit starting January 2018, and Mac app updates and existing apps must support 64-bit starting June 2018. If you distribute your apps outside the Mac App Store, we highly recommend distributing 64-bit binaries to make sure your users can continue to run your apps on future versions of macOS. The last macOS release to support 32-bit apps without compromise is macOS High Sierra.

Los geht es ab dem 01. Januar 2018. Ab diesem Zeitpunkt müssen alle Apps, die neu zum Mac App Store eingereicht werden 64-Bit unterstützen. Ab Juni 2018 müssen Mac App update sowie existierende Mac Apps ebenso 64-Bit unterstützen. Entwicklern, die ihre Apps außerhalb des des Mac App Stores anbieten, rät Apple, dass diese ihre ebenso an 64-Bit anpassen. macOS High Sierra wird die letzte macOS Version sein, die 32-Bit Apps ohne Kompromisse unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infamous Machine: Spiele-Tipp für Fans von Point-and-Click-Adventures auf 1,09 Euro reduziert

Das im App Store mit vier Sternen bewertete Infamous Machine könnt ihr heute für nur 1,09 Euro aus dem App Store laden.

Kelvin and the Infamous Machine 2

Im Oktober 2016 zählte Infamous Machine (App Store-Link) zu unseren Favoriten aus dem App Store. In den letzten Monaten ist es allerdings ruhig um das Point-and-Click-Abenteuer geworden, die Geschichte ist beendet und es gibt keine weiteren Updates mehr. Trotzdem lohnt sich ein Blick auf das ursprünglich 5,49 Euro teure Spiel, denn immerhin ist der Preis sehr verlockend. Aktuell kostet die Universal-App für iPhone und iPad nur 1,09 Euro.

Bei einem Blick in den App Store haben wir unter anderem eine Rezension von Mangokäfer entdeckt, einem Mitglied aus der appgefahren-Community: „Sehr, sehr schönes Point-and-Click Adventure. Klasse animiert, stellenweise wirklich lustig, gute nicht übermäßig schwierige Rätsel. Der Text ist Deutsch, die Sprachausgabe nicht. Mir hat es viel Spaß gemacht. Einzig die Spiellänge fand ich enttäuschend. Bei dem Preis hätte es gerne länger sein dürfen.“

Zumindest die Sache mit dem Preis sieht aktuell anders aus. Die Geschichte des Spiels ist schnell erklärt: Im Mittelpunkt steht Kelvin, der als treuer Assistent des Wissenschaftlers Dr. Edwin Lupin, einem großartigen, aber leicht verrückten Physiker, arbeitet. Letzterer dreht komplett durch, als er erfährt, dass sein Lebenswerk, eine Zeitmaschine in Form einer Dusche, von der Wissenschaftswelt ins Lächerliche gezogen wird. Getrieben von Rache und Ehrgeiz, versetzt sich Lupin selbst in die Vergangenheit und plant, die Genies der Geschichte von ihren Werken abzuhalten, so dass er sie an ihrer Stelle vollenden kann.

Kelvin and the Infamous Machine 1

Mit einfachen Fingertipps auf dem Screen bewegt man dann Kelvin durch die witzigen Welten, und bekommt es gleich im ersten Kapitel mit Ludwig van Beethoven in Wien zu tun. Bevor man diesen allerdings treffen kann, sind einige Schritte notwendig, um sich in die Konzerthalle zu mogeln. Kelvin spricht mit Türstehern und Schaustellern einer merkwürdigen kleinen Kirmes, sammelt Gegenstände in seinem Rucksack und bekommt Anrufe seiner Gehilfin Lise aus der Zukunft.

Kelvin and the Infamous Machine macht großen Spaß und ist aufgrund der tollen Umgebungen im Comicstil auch für ein jüngeres Publikum ab einem Alter von 12 Jahren geeignet. Darüber hinaus verzichtet das mit jeder Menge Wortwitz ausgestattete Point-and-Click-Adventure auf jegliche Werbung oder In-App-Käufe, so dass man sich ganz auf die Geschichte von Kelvin, Lise und Dr. Lupin einlassen kann.

WP-Appbox: Infamous Machine (1,09 €, App Store) →

Der Artikel Infamous Machine: Spiele-Tipp für Fans von Point-and-Click-Adventures auf 1,09 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017 Countdown im iTunes Store: "Arrival" nur heute für nur € 3,99 in HD

Weihnachten ist die Zeit der Geschenke. Diesem Umstand hat auch Apple in den vergangenen Jahren mit verschiedenen Aktionen im iTunes Store Rechnung getragen. Und so bietet Apple auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsaktion im iTunes Store an. Dabei erhält man unter dem Motto "2017 Countdown - 31 Tage, 31 Angebote" an jedem der 31 Tage des Dezembers jeweils einen Inhalt aus dem iTunes Store zum vergünstigten Sonderpreis. Heute handelt es sich dabei um den Sci-Fi Blockbuster Arrival mit Jeremy Renner und Forest Whitaker in den Hauptrollen, den man für nur € 3,99 in HD-Qualität erwerben kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktivisten besetzen Apple Store in Paris

Aktivisten haben in Frankreich einen Apple Store besetzt, sie kritisierten damit Apples Steuerpraxis.

Die Forderung der etwa 100 Demonstraten im Apple Store Paris Opera: Apple solle die 15,5 Milliarden Dollar an Steuern bezahlen, die aktuell – jedenfalls laut EU – noch ausstehen.

Irland lehnt die Zahlung von Apple ab

Diese Summe, so die Aktivisten, müsse an die irischen Finanzbehörden gehen. Irland hat sich jedoch geweigert, das Geld von Apple anzunehmen. Die Zahlung wurde abgelehnt.

Protest-Aktion in Apple Store dauerte drei Stunden

Während der Protest-Aktion wurden diverse Banner und Schilder hochgehalten. Außerdem wurden Protest-Nachrichten hinterlassen.

Manche der Aktivisten ketteten sich auch an. Knapp drei Stunden lang dauerte die Aktion, bevor sie von der Polizei aufgelöst wurde. (Foto via Clément Lanot@Twitter)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Gift of Go: Apple-Videos bewerben die Apple Watch als Weihnachtsgeschenk

Apple Watch Im SchneeUnter dem Motto „The Gift of Go“ bewirbt Apple die Apple Watch auch in diesem Jahr wieder als Weihnachtsgeschenk. Vier neue Werbefilmchen auf YouTube wollen euch dazu überreden, die Apple-Uhr für eure Liebsten (oder euch selbst) unter den Weihnachtsbaum zu packen. Eine vergleichbare Kampagne hatte das Unternehmen auch im vergangenen Jahr am Start. Jeweils nur […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christmas Countdown – 4.Tag

Christmas Countdown – 4.Tag Heute verlosen wir einen Gutscheincode über 24,95 Euro für den Onlineshop DeinDesign.de. Die DeinDesign GmbH hat sich seit Gründung im Jahr 2006 auf die Individualisierung von elektronischen Geräten wie Smartphone, Tablet, Notebook, Spielkonsolen und Co. spezialisiert. Das Produktportfolio umfasst Hüllen/Cases, Taschen und Designfolien für über 3.000 verschiedene Geräte aus unterschiedlichen Materialien […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Alle Angebote im Überblick (4. Dezember: Hue Tap in Frankreich)

In diesem Artikel sammeln wir alle Angebote aus dem Bereich Philips Hue für euch. Bei besonders guten Deals melden wir uns mit einer Push-Mitteilung.

Philips Hue Angebote

Im Online-Handel gibt es immer wieder Schnäppchen rund um Philips Hue. Starter-Sets, einzelne Lampen oder Zubehör wie Schalter und Bewegungsmelder sind mehrmals pro Woche günstiger erhältlich.