Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 710.941 Artikeln · 3,85 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Finanzen
10.
Musik

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Dienstprogramme
9.
Dienstprogramme
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Wirtschaft
8.
Spiele
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Navigation
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Thriller
3.
Liebesgeschichten
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Liebesgeschichten
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Comedy

Songs

1.
Liam Payne & Rita Ora
2.
Måns Zelmerlöw
3.
Luis Fonsi & Demi Lovato
4.
Justin Timberlake
5.
Sean Paul & David Guetta
6.
Eminem
7.
Tom Walker
8.
Rea Garvey
9.
Ed Sheeran
10.
Jax Jones

Alben

1.
Verschiedene Interpreten
2.
Felix Jaehn
3.
Verschiedene Interpreten
4.
Justin Timberlake
5.
Fatboy Slim
6.
Die drei ???
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Kendrick Lamar, The Weeknd, SZA
9.
Armand Amar
10.
Helene Fischer

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

311 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

15. November 2017

Telegram Messenger 4.5: Update bringt iPhone X Support, gruppierte Bilder und weitere Verbesserungen

Messenger-Dienste gibt es gefühlt wie Sand am Meer und jeder Anbieter versucht so viele Nutzer wie möglich für sich zu gewinnen. Dabei helfen Updates, die den Messenger verbessern und schmackhaft machen. Ab sofort steht der Telegram-Messenger in Version 4.5 im App Store als Download bereit. Das Update hat verschiedene Neuerungen im Gepäck.

Telegram Messenger 4.5 ist da

Ab sofort kann der Telegram Messenger 4.5 aus dem App Store geladen werden. Neben iOS-spezifischen Neuerungen gibt es auch Verbesserungen für die anderen Plattformen. Blicken wir zunächst auf die Neuerungen für das Apple Betriebssystem.

Der Telegram Messenger versteht sich nun optimal mit dem iPhone X. Die Entwickler haben die Benutzeroberfläche angepasst, so dass das Display des iPhone X vollständig ausgenutzt wird. Darüberhinaus wurde das Kontext-Menü im Chat optisch überarbeitet.

Telegram Messenger (Kostenlos, App Store) →

Zusätzlich finden sich weitere Neuerungen, die nicht nur iOS betreffen. Die Entwickler schreiben.

  • Gruppierte Bilder. Sende mehrere Bilder und Videos, um sie in einer Albumansicht im Chat anzuzeigen. Zudem kannst du die genaue Reihenfolge festlegen.
  • Gespeicherte Nachrichten. Leite deine Nachrichten an „Gespeichertes“ weiter, um sie schnell aus der Chatliste oder den Einstellungen aufzurufen.
  • Verbesserte Suche. Finde Bots und öffentliche Kanäle noch schneller, indem du nach dem Titel suchst. Besonders bekannte Bots und Kanäle erscheinen in der Suche an erster Stelle.
  • Angeheftete Nachrichten. Nun auch für Kanäle verfügbar. Als Kanal-Admin kannst du wichtige Nachrichten anheften, damit Abonnenten sie garantiert nicht überlesen können.
  • Der Bereich Einstellungen wurde optisch verbessert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: AirPlay illegal? | Portrait Lighting | iPhone-Kamera-Vergleich | Horrorfilm mit iPhone gedreht | MacBooks | iPad Pro – #apnp vom 15.11.2017

Ein normaler Tag im Internet. In den Kommentarspalten geht es drunter und drüber, ein Sender-Chef disst seine Zuschauer, im Briefkasten landen blaue Briefe und der #apnp kommt pünktlich um kurz nach 10 abends zu euch nach Hause. Also alles wie immer. Wenigstens im Internet. Und damit: Herzlich willkommen zum #apnp vom 15. November 2017!

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

Apple soll mit AirPlay Patente verletzen

Jetzt ist Apple auch mal wieder dran mit Patentverletzungen. Das Unternehmen soll bei AirPlay gegen Patente von Aqua Connect verstoßen. Konkret geht es dabei darum, den Bildschirm freizugeben und einen Remote-Desktop zu etablieren. Aqua Connect fordert nun Schadensersatz in unbekannter Höhe. Dass Apple davon nichts gewusst haben will, hält das Unternehmen für unwahrscheinlich, da man in Cupertino zunächst auch tatkräftig bei der Entwicklung geholfen hat. Nun soll sich Gericht damit beschäftigen.

Wie gut ist Portrait Lighting?

Portrait Lighting ist eine Funktion des iPhone 8 und iPhone X. Damit soll ein Motiv erkannt und vom Hintergrund unterschieden werden können – den Hintergrund kann man dann ausblenden. Das funktioniert bei entsprechender Beleuchtung, wenngleich nicht dynamisch, auch mit anderen Kameras. Ein Fotograf machte den Test, wie gut das iPhone mithalten kann – und nun ja, das iPhone ist eben ein Smartphone.

iPhone 6 vs. 7 vs. X vs. Digitalkamera

Unser lieber Kollege Lukas hat weder Kosten noch Mühen gescheut, um die iPhone-Kameras der letzten Jahre gegeneinander antreten zu lassen. Das iPhone 6, 7 und X treten dabei an gegen eine Digitalkamera. Wie das ausgegangen ist, könnt ihr euch in seinem Test anschauen. Was mich am meisten wurmt, ist ja, dass nicht zu erkennen ist, um welches Auto es sich handelt.

Horrorfilm mit iPhone gedreht

Shot on iPhone mal anders: Der Regisseur Steven Soderbergh hat einen Horrorfilm gedreht und dabei ausschließlich das iPhone als Kamera verwendet. Damit ist er zwar nicht der erste, aber immerhin einer, der schon in der Vergangenheit immer mal wieder seine Experimentierfreudigkeit unter Beweis gestellt hat – und das nicht unerfolgreich, unter anderem hat er bei Ocean’s Eleven Regie geführt. Im März 2018 soll der Film in die Kinos kommen.

MacBooks verkaufen sich gut

Bei all den vielen iPhones mag man es gar nicht für möglich halten, aber auch die MacBooks verkaufen sich gut. Das fand TrendForce heraus und attestiert Apple einen soliden vierten Platz bei den weltweiten Marktanteilen. Besonders das MacBook Pro sei im dritten Quartal 2017 beliebt gewesen.

Schnell, schneller, iPad Pro 2018

Endlich gibt es mal wieder einen Bericht, der sich um die wirklich wichtigen Themen des Lebens kümmert: Den Prozessor, der im kommenden iPad Pro verbaut werden soll. Aus China heißt es, dass es ein Achtkerner werden soll, der drei schnelle und fünf effiziente Kerne besitzt. Apple könnte ihn A11X Bionic (in Anlehnung an A11 Bionic vom iPhone 8 und iPhone X) nennen – und wenn es so kommt, dann war das nicht so schwer zu erraten, denn der aktuelle heißt ja auch A10X Fusion (iPhone 7: A10 Fusion) – also, wenn es so kommt, dann will ich die Lorbeeren gar nicht erst haben.

Aus der Redaktion: Das neue Evanescence-Album ist “geht so”

Trotz Apple Music dauert es bei mir manchmal ein bisschen länger, bis neue Alben auf meinem Radar auftauchen. Entsprechend groß war die Freude, als mir dann doch das neue Album “Synthesis” von Evanescence (erhältlich seit 10. November) über den Weg lief, gerade, da das letzte auch schon etwas her ist.

Die Ernüchterung machte sich schnell breit: Es handelt sich im Grunde genommen nur um ein Best-Of-Album, das mit orchestraler Unterstützung, dafür ohne Gitarren, neu aufgenommen wurde. Und die Gitarren fehlen leider sehr, gerade wenn man die originalen Lieder kennt. Bei “Bring Me To Life” fehlt sogar ein Teil des Gesangs, sodass man sich fragt, ob das Lied überhaupt fertig aufgenommen wurde (der männliche Gesang, um genau zu sein).

Insgesamt: Kann man sich wohl anhören, wenn man die Stimme mag. Aber wurde dem vorübergehenden Hype nicht gerecht, vor allem, da die originalen Versionen der Songs besser sind. Von mir gibt es eine gutmütige 4/10.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wearables: Apple auf Platz 1

Wearables: Apple auf Platz 1
[​IMG]

Die Krone bei den Verkaufszahlen von Wearables wechselt erneut. Nachdem Xiaomi kurzfristig die Spitzenposition einnehmen konnte, geht sie zurück an Apple. Der...

Wearables: Apple auf Platz 1
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X Versand: Telekom wird schneller, o2 liefert sofort

Immer noch warten hierzulande viele Käufer auf die Lieferung ihres iPhone X.

Wer bisher noch nicht den Kaufen-Button gedrückt, ob nun bei Apple oder anderswo, kommt inzwischen deutlich schneller an das Premium-Smartphone aus Cupertino:

Während Apple selbst wie berichtet die Lieferzeit nur noch mit „zwei bis drei Wochen“ angibt, sieht es bei der Telekom und o2 deutlich besser aus.

So kann o2 das iPhone X mit 256 GB in beiden Farben „sofort“ liefern, sofern Ihr bei einem Provider mit Vertrag zuschlagen möchtet. Auch die Telekom berappelt sich, vor allem beim iPhone X mit 64 GB in silber: „ein bis zwei Wochen“.

Bei den anderen X-Modellen (64 GB schwarz bzw. 256 GB silber und schwarz) ist die Telekom nunmehr bei „drei bis fünf Wochen“ angekommen.

Wie sieht es bei Euch aus? Wann bestellt, wann geliefert? Oder wer von Euch wartet noch auf den Paketboten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: 20 Millionen verkaufte Einheiten in 2017 – 30 Millionen in 2018

Mit den AirPods hat Apple offensichtlich den nächsten Hit gelandet. Lange konnte Apple der hohen Nachfrage nicht nachkommen. Mittlerweile gibt es jedoch genügend Nachschub und so verwundert es nicht, dass laut Arthur Liao, Analyst bei Fubon Securities, dieses Jahr etwa 20 Millionen AirPods verkauft werden.

Die AirPods sind auf Erfolgskurs

Wie Nikkei Asian Review berichtet, kann Apple mit den AirPods auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Dabei soll der Trend auch im nächsten Jahr anhalten. Für dieses Jahr erwartet der Analyst Arthur Liao einen Absatz in Höhe von 20 Millionen Einheiten. Ein sehr gutes Ergebnis, welches jedoch von den anfänglichen Lieferschwierigkeiten beeinträchtigt wird. Das volle Potential soll Apple 2018 ausschöpfen können. Hier erwartet Liao, dass die Verkaufszahlen bei ca. 30 Millionen Einheiten liegen werden.

Derzeit ist der Auftragsfertiger Inventec der einzige Hersteller der AirPods. Um einen erneuten Engpass zu verhindern, soll Apple angeblich mit dem Hersteller Luxshare Precision Industry in Verhandlung stehen.

HomePod mit geringer Erstauslieferungsmenge

Eine Verstärkung für die Produktion der AirPods wird durchaus notwendig sein, da Inventec momentan zusätzlich mit der Produktion des HomePod alle Hände voll zu tun hat. Verschiedenen Berichten zufolge, sollen zum Verkaufsstart im Dezember 50.000 Einheiten zur Verfügung stehen. Was jedoch selbst im Anbetracht, dass zunächst nur die USA, Australien und England versorget werden müssen, recht wenig erscheint. Im kommenden Jahr sollen es 4 Millionen Exemplare sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.1.1 - Karten App erhält Fahrspurassistent

iOS 11.1.1 - Karten App erhält Fahrspurassistent
[​IMG]

Bereits bei der Vorstellung von iOS 11 versprach Apple einige Updates bei der hauseigenen Karten App. Neben einer besseren Integration in Apple CarPlay und dem neuen Fahrmodus wurde...

iOS 11.1.1 - Karten App erhält Fahrspurassistent
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BenQ: Erstaunlich günstiger 4K-Projektor mit HDR

BenQs neuester Projektor, der W1700, soll als günstiger 4K-Projektor Furore machen. Das Gerät bietet HDR-Unterstützung und ist mit einem 1,2fach-Zoom ausgerüstet. Für echtes 4K-Kino im Wohnzimmer ist er perfekt geeignet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store mit Geschenkideen und geänderte Rückgabebedingungen für die Weihnachtszeit

Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit hat Apple auch nun wieder seine "Geschenkideen für die Feiertage" im Apple Online Store veröffentlicht. Dabei stellt man auf einer extra geschalteten Webseite Geschenkideen aus dem eigenen Sortiment für Freunde und Familie vor. In diesem Jahr hat sich Apple dabei einen kleinen Gag erlaubt und die Produkte mit kleinen Menschenfiguren in Feiertags-Szenen versehen. Ganz oben und damit am prominentesten präsentiert man dabei das iPhone X. Ebenfalls findet man in dem auf Englisch als "Holiday Gift Guide" bezeichneten Sortiment die Apple Watch Series 3, das iPad Pro, das MacBook Pro oder auch das 4K Apple TV, sowie diverses Zubehör für die Geräte.

Ebenfalls wie jedes Jahr gelten auch 2017 wieder geänderte Rückgabebedingungen für die Weihnachtszeit. So lassen sich im Apple Online Store gekaufte Artikel, die zwischen dem 15. November 2017 und 25. Dezember 2017 ausgeliefert werden, bis einschließlich 8. Januar 2018 zurückgegeben. Alle sonstigen Rückgabe- und Erstattungsbedingungen des Apple Online Store bleiben für die gekauften Artikel gültig. Jegliche nach dem 25. Dezember 2017 getätigten Käufe unterliegen den regulären Rückgabebedingungen.

Erwartet werden darf darüber hinaus auch eine Aktion im Apple Store anlässlich des Black Friday am 24. November. Allerdings ist Apple auch an diesem Termin nicht für dramatische Nachlässe bekannt, so dass sich die meisten Artikel bei anderen Händlern günstiger erwerben lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nennt Geschenkdieen für Weihnachten 2017

Ein Blick auf den Kalender zeigt, dass uns keine sechs Wochen mehr von Weihnachten trennen. Wir sind zwar noch nicht in der ganz heißen Weihnachtsphase, allerdings steuern wir langsam aber sicher auf die Feiertage zu. Pünktlich zum Weihnachtsfest schmückt Apple seinen Online Store und gibt Tipps zu Weihnachtsgeschenken.

Apple schmückt Online Store für Weihnachten 2017

im September dieses Jahres hat Apple die letzten Produkte für das laufende Jahr vorgestellt. iPhone X, iPhone 8, Apple Watch 3, AppleTV 4K und viele weitere Produkte eignen sich ideal als Weihnachtsgeschenk. Entsprechend hat der Hersteller aus Cupertino nun seinen Online Store geschmückt, um auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

Das Motto von Apple lautet „Neue Ideen sind ein Geschenk. Mach das Fest zu etwas Besonderem. Mit Geschenken, die jeden inspirieren.“ Auf der neu veröffentlichten Sonderseite im Apple Online Store listet der Hersteller allerhand Produkte auf, die sich perfekt als Geschenk zum Weihnachtsfest 2017 eignen. Dorrt findet ihr neben dem iPhone X, das iPhone X Silikon Case, das iPhone X Leder Folio, die AirPods, die Apple Watch 3, verschiedene Apple Watch Armbänder, das iPad Pro, das Smart Keyboard für iPad Pro, die Lederhülle für iPad Pro, das Smart Cover für das iPad Pro, das MacBook Pro, AppleTV 4K, Beats Kopfhörer, Drohnen, Fotodrucker, drahtlose Ladegeräte und einiges mehr.

Für Apple ist die Weihnachtsfest sicherlich eine der wichtigsten „Jahreszeiten“. Bei vielen Menschen rund um den Globus stehen Apple Produkte auf dem Wunschzettel und auch in diesem Jahr wird das Christkind viele Apple Produkte unter den Weihnachtsbaum legen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vuforia Chalk im Video: AR-App hilft beim Tech-Support

Die AR-App Vuforia Chalk hilft in Zukunft dabei, Tech-Support per Videochat zu lösen.

Aktuell kann die Anwendung leider noch nicht im deutschen Store geladen werden. Das Konzept möchten wir Euch jedoch trotzdem vorstellen.

Wie oft wurdet Ihr schon von Familienmitgliedern oder Freunden angerufen und gebeten, ein technisches Problem zu lösen?

Probleme per Video-Chat und AR lösen

Anhand der vagen Beschreibungen am Telefon lässt sich jedoch nur selten etwas unternehmen. In Zukunft wird das per Video-Chat mit AR-Erweiterung erledigt.

Euer Gegenüber richtet die Smartphone-Kamera auf den Bildschirm, die Fernbedienung – und Ihr zeichnet mit dem Finger ein, wo welcher Knopf zu drücken ist. Etwas moderner als TeamViewer. Wir melden uns noch mal, wenn die App hierzulande erhältlich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fossil Q Control: Smartwatch mit Herzfrequenzsensor

Die Fossil Q Control ist die erste Smartwatch des Uhrenherstellers, die mit einem Herzfrequenzsensor ausgerüstet ist. Sie arbeitet mit Android Wear 2.0 und ist mit iOS und Android-Smartphones kompatibel.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klein aber fein: iPhone SE mit 64 GB reduziert erhältlich

Mit dem iPhone SE wirkt Apple den Trend der Smartphone-Hersteller zu immer größeren Displays entgegen und feiert damit einen großen Erfolg. Aktuell wird Apples kleines iPhone auf eBay in geringen Stückzahlen zum Sonderpreis angeboten. Für nur 389 Euro erhalten Sie das Gerät mit 64 GB Speicherplatz in Gold und zwar ohne SIM-Lock. Aufgrund seiner Leistungsfähigkeit - fast wie ein iPhone 6s - eignet es sich auch perfekt als Zweitgerät oder eben als Alternative für Nutzer, die lieber ein kleineres Smartphone möchten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viel mehr Hörspiele bei Apple Music

Apple Music auf Android-Geräten

Apple hat sein Angebot an Hörspielen und Audiobooks bei dem Streaming-Dienst verbessert. Es gibt Klassiker wie "Die drei ???" und Romane wie "Origin" von Dan Brown.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeschaut: Nanoleaf Aurora LED-Panels und die Musik-Erweiterung Rhythm

Nanoleaf Aurora TeileDas Lichtsystem Nanoleaf Aurora hängt bei uns nun schon einige Monate an der Wand und sorgt bei Gästen regelmäßig für hochgezogene Augenbrauen. Das System besteht aus nur 8 mm starken, dreieckigen LED-Panels mit jeweils 25 cm Kantenlänge mit überraschend intensiver Leuchtkraft und Farbdarstellung. Das neue, wenngleich nicht ganz günstige Erweiterungsmodul Rhythm erlaubt nun auch die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Nächstes iPad mit "A11X" und acht Kernen

Bericht: Nächstes iPad mit "A11X" und acht Kernen

Aus Asien kommen Meldungen, laut denen Apple seinem bislang schnellsten Chip zwei weitere Kerne spendiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Wir verlosen 3x HomeKit-Heizkörperthermostat Eve Thermo (neue Generation)

Wir verlosen in Kooperation mit Elgato drei HomeKit-Heizkörperthermostate „Eve Thermo“. Da unser letztes Gewinnspiel nun schon ein paar Wochen zurück liegt, wird es wieder Zeit für eine neue Aktion. Die kalte Jahreszeit ist bereits angebrochen und da eignet sich in unseren Augen idealerweise ein smartes Heizkörperthermostat, um verlost zu werden.

Gewinnspiel: Wir verlosen 3x Elgato Eve Thermo (neue Generation)

Vor wenigen Wochen hat der deutsche Hersteller Elgato ein weiteres Mitglied seiner Eve-Familie vorgestellt und kurz darauf auf den Markt gebracht. Nachdem Anfang letzten Jahres die erste Eve Thermo Generation auf den Markt kam, gibt es nun pünktlich zur neuen Heizperiode die zweite Generation des HomeKit-Heizkörperthermostats. Elgato bringt euch per Fingertipp und Siri-Sprachsteuerung zur Wohlfühltemperatur.

Angebot
Elgato Eve Thermo (2017) - Heizkörperthermostat mit Apple HomeKit-Technologie, LED-Display,...
  • Heizen Sie mit Zeitplänen einzelne Räume oder das ganze Haus passend zu Ihrem Tagesablauf
  • Senken Sie die Temperatur automatisch ab, wenn Sie nicht zu Hause sind

Mit der zweiten Generation von Eve Thermo hat Elgato das HomeKit-Heizkörperthermostat punktuell verbessert. Am besten gefällt uns dabei, dass die gewünschte Temperatur nun direkt über ein Touchfeld am Thermostat eingestellt werden kann. Doch nicht nur in Sachen Hardware hat Elgato nachgebessert, in den letzten Monaten gab es auch verschiedene Software-Updates, die das HomKit-Thermostat verbessert haben. Hier findet ihr unseren ausführlichen Test zu Eve Thermo 2.0.

Wie kann ich Eve Thermo gewinnen?

Die Teilnahme an unserem Gewinnspiel ist kinderleicht. Dabei habt ihr mehrere Möglichkeiten. Hinterlasst uns doch hier im Artikel einen Kommentar, warum ihr Eve Thermo benötigt. Habt ihr bereits bereits ein Eve-Produkt im Einsatz (z.B. Eve Room oder Eve Energy) und möchtet ihr die Möglichkeiten erweitern? Setzt ihr bisher noch auf keinerlei HomeKit-Produkte und möchtet ihr in die Welt des smarten Wohnens einsteigen? Möchtet ihr euer klassisches Heizkörperthermostat ersetzen? Vergesst ihr beim Lüften eure Heizung herunter zu drehen und möchtet ihr das zukünftig intelligent und z.B. in Kombination mit Eve Door & Window regeln? Oder soll es ein Geschenk sein? Sagt es uns.

Eine weitere Möglichkeit zur Teilnahme am Elgato Eve Thermo Gewinnspiel stellt es dar, diesen Artikel mit dem Gewinnspiel bei Twitter oder bei Facebook zu teilen. Unter allen Anwendern, die einen Kommentar hinterlassen oder einen Tweet oder Facebook-Post mit Link zu diesem Artikel veröffentlichen, verlosen wir 1 von 3 Elgato Eve Thermo.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 26.11.2017 (19:00 Uhr). Wir werden die Gewinner zeitnah auslosen, so dass ihr Eve Thermo noch pünktlich in dieser Heizperiode nutzen könnt. Sollte sich der Gewinner innerhalb von zwei Wochen nicht bei uns melden, wird ein weiterer Gewinner ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen euch viel Glück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X im Fall-Test: Drei weitere Videos

Diverse YouTuber zeigen dieser Tage in ihren Videos bereits Fall-Tests des iPhone X.

Wer das iPhone X hier noch nicht genug leiden gesehen hat, kann sich angesichts der Diskussion um die Glas-Rückseite auch einige weitere Torturen ansehen.

Eine der Fragen, die sich oft stellt: Wenn ich mein iPhone fallen lasse – wie wahrscheinlich ist es, dass es grobe Schäden davon trägt?

Das ist die Fall-Höhe…

Viele YouTuber nehmen sich das zum Vorwand, um die Geräte aus unterschiedlichen Höhen fallen zu lassen. Da das iPhone X auch auf der Rückseite mit Glas bedeckt ist, steigt das Risiko eines Bruchs natürlich stark an.

Wenn Ihr wissen wollt, wieviel Höhe es braucht, damit das Gerät zerspringt, solltet Ihr Euch diese Videos ansehen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Komoot: Update bringt neue detaillierte Höhenprofile und POI-Bewertungen mit sich

Outdoor-Enthusiasten setzen meist auf die zahlreichen Touren und Navigations-Möglichkeiten von Komoot.

Komoot GarminDie Entwickler der beliebten Tourenplaner- und Navigations-App Komoot (App Store-Link) statten ihre Anwendung immer wieder mit neuen, praktischen Funktionen aus, um den Outdoor-Fans ein noch besseres Erlebnis auf ihren Fahrradtouren, Wanderungen, Klettertouren und Mountainbike-Routen zu bieten. Komoot lässt sich weiterhin als Universal-App für iPhone und iPad kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Installation neben 115 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.3 oder neuer auf dem Gerät. Natürlich lassen sich alle Inhalte in deutscher Sprache nutzen.

Der eigentliche Download von Komoot ist kostenlos und enthält eine frei wählbare Region. Einzelne Regionen können ab 3,49 Euro freigeschaltet werden. Das Komplett-Paket lohnt sich vor allem dann, wenn man die App beispielsweise auch in den kommenden Urlauben nutzen möchte und wenn man nicht immer in die gleiche Region reist. Hier zahlt man aktuell nur 19,99 Euro statt 29,99 Euro. Zusätzlich kann bei dieser Bezahlmethode natürlich mit reduzierten iTunes-Karten gespart werden, was sich bei dieser Summe durchaus lohnt.

In der nun veröffentlichten Version 9.5 von Komoot haben sich die Entwickler um zwei neue Funktionen gekümmert, „die dir helfen, bessere, fundiertere Entscheidungen in der Natur zu treffen – sei es, deine Tour um einen besonders steilen Anstieg herumzuplanen oder die Auswahl des Restaurants für das Mittagessen nochmal zu überdenken“, so das Team von Komoot im Changelog.

POI-Infos von TripAdvisor und Yelp

Ab sofort ist es möglich, sich zu jeder geplanten Tour ein ausführliches Profil anzeigen zu lassen. „Schau dir das Höhenprofil für die gesamte Tour an oder für einzelne Abschnitte“, erklären die Komoot-Macher. „Schätz Steigungen noch besser ein mit den farblich abgestuften Schwierigkeitsgraden. Lass dir die Entfernung zum nächsten Highlight oder Wegpunkt zeigen und geh den Oberflächen entlang des Wegs ganz genau auf den Grund. Die Anzeige ist vollständig interaktiv. Du kannst sogar in einzelne Abschnitte zoomen, um zu sehen, an welchen Stellen du richtig Spaß haben wirst, und welchen du besser ausweichen solltest.“

Neben diesen zusätzlichen Detail-Informationen gibt es nun auch integrierte Bewertungen und Reviews zu POIs, Restaurants und Cafés entlang der Route. Für diese Infos sorgen die bekannten Dienste TripAdvisor und Yelp, die mit zahlreichen Rezensionen zu besonders beliebten Points of Interest aufwarten können. Das Update auf Version 9.5 von Komoot steht allen Nutzern der App ab sofort kostenlos im App Store zur Verfügung.

WP-Appbox: Komoot — Fahrrad & Wander Navi (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Komoot: Update bringt neue detaillierte Höhenprofile und POI-Bewertungen mit sich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wiener Schülerin schafft es mit Kopftuch-Emoji unter einflussreichste Teenager

Wiener Schülerin schafft es mit Kopftuch-Emoji unter einflussreichste Teenager
[​IMG]

Das TIME Magazine hat kürzlich die 30 einflussreichsten Teenager weltweit gekürt. Unter ihnen befindet sich auch die...

Wiener Schülerin schafft es mit Kopftuch-Emoji unter einflussreichste Teenager
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Randloses iPad Pro 2018 mit Turbo-A11-CPU und womöglich Face ID

Das iPad Pro erhält kommendes Jahr womöglich nicht nur Face ID und ein randloses Display, sondern auch einen noch stärkeren Bionic-Prozessor, heißt es in einem aktuellen Bericht. Kaum überraschend, dennoch eine Notiz am Abend wert.

Apple wird sein iPad Pro 2018 mit einer weiterentwickelten Form des A11 Bionic-CPUs ausstatten, davon geht eine asiatische Quelle unter Berufung auf die Lieferkette aus und das ist auch durchweg plausibel.

A11 Bionic

A11 Bionic

In der Vergangenheit kamen nochmals getunte Prozessoren aus dem iPhone als X-Version hernach ins iPad, wie es aktuell auch mit dem A10x Fusion geschieht. So könnte es auch 2018 sein. Der A11X Bionic wäre ein OctaCore-CPU, dessen Prioritätsaufteilung ähnlich wie beim A11 Bionic im iPhone 8 und iPhone X ausfallen würde, nur aufgemotzter: Fünf Effizienzkerne erledigen Alltagsaufgaben wie Mails abrufen, Surfen oder die Medienwiedergabe und drei Perfornacekerne sind dafür zuständig die wirklich harten Dinge zu regeln, sprich sich bei rechenintensiven Aufgaben zu bewähren. Jeder Cluster hat somit einen Kern mehr.

Ein randloses iPad Pro

Der A11X soll ebenfalls von TSMC gefertigt werden, das derzeit alle aktuellen A-Serie-Prozessoren für Apple liefert. Samsung bemüht sich um neue Prozessoraufträge von Apple, ist dem 7nm-Prozess aus Taiwan technisch derzeit aber noch nicht gewachsen.

Die aktuellen CPUs im iPad wurden noch im 10nm-Verfahren gebaut.

Randloses iPad - Benjamin Geskin

Randloses iPad – Benjamin Geskin

Neben dem schnelleren Prozessor könnte Apple dem iPad auch noch ein randloses Display nach dem Vorbild des iPhone X spendieren. Womöglich erhält das Tablet dabei auch gleich Apples neue Gesichtserkennung Face ID.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommende iPad Pros sollen über 8-Kern A11X Bionic Chip verfügen

Die neuen iPhones dürften auch in diesem Jahr wieder einen Ausblick auf das geben, was uns im kommenden Jahr auch beim iPad erwarten wird. Bereits in den vergangenen Wochen gab es verschiedene Gerüchte zu einem ähnlich rahmenlosen Design wie beim iPhone X, inkl. Face ID und des Wegfalls des Homebuttons. Nun berichten die chinesischen Kollegen von MyDrivers auch erstmals über die erwarteten Neuerungen unter der Haube des Apple-Tablets.

Demnach soll im kommenden iPad Pro ein Octa-Core Prozessor, also ein Chip mit 8 Kernen zum Einsatz kommen, der vom taiwanesischen Zulieferer TSMC stammt und im verbesserten 7 Nanometer-Fertigungsprozess hergestellt werden soll. Dies hat man angeblich aus Quellen in Apples Zuliefererkette erfahren. Vermutlich wird der Chip dann auf den Namen "A11X Bionic" hören und über drei "Monsoon"-Performance-Kerne und fünf energieeffiziente "Mistral"-Kerne verfügen. Auch ein aktualisierter M11-Coprozessor soll dann ebenso mit an Bord sein wie eine Neural-Engine für künstliche Intelligenz und die Berechnung der Gesichtserkennung. Im Gegensatz zum iPhone X sollen die neuen iPad Pros allerdings auch weiterhin statt auf OLED auf ein herkömmliches LCD-Display setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Zukunft hat acht Kerne: Angebliche Details über A11X Bionic veröffentlicht

Gerüchteweise soll der A11X Bionic, der für die 2018er Modelle der iPad Pro vorgesehen wäre, über acht Kerne verfügen. Das Aggregat soll weiterhin von TSMC hergestellt werden, nun aber im 7nm Fertigungsverfahren. Im iPhone 8 und iPhone X steckt der A11 Bionic, der im optimierten 10nm-Verfahren produziert wurde.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Verfügbarkeit bei der Telekom verbessert sich

Die Deutsche Telekom kann die iPhone X Lieferzeit verbessern. Gute Nachrichten aus Bonn. Die Telekom konnte die iPhone X Verfügbarkeit verbessern, so dass die Geräte schneller ausgeliefert werden können. Besonders gut ist das iPhone X 64GB in Silber verfügbar.

iPhone X: Telekom kann schneller liefern

Das iPhone X gehört ohne wenn und aber zu den beliebtesten Wünsche zu Weihnachten. Von daher ist es wichtig, dass Apple und seine Partner die Geräte pünktlich zum Fest liefern können. Nachdem wir euch bereits im Laufe des Tages darüber informiert haben, dass sich die iPhone X Verfügbarkeit im Apple Online Store verbessert haben. Dies wirkt sich natürlich auch auf die Verfügbarkeit bei den Mobilfunkanbietern aus.

Viele Kunden kaufen ihr iPhone X nicht direkt bei Apple, sondern mit Vertragsbindung bei der Telekom, o2 und Vodafone. Nun hat die Telekom darüber informiert, dass das iPhone X schneller geliefert werden kann. Bis dato hieß es, dass es bis zu 6 Wochen dauern kann. Ab sofort heißt es je nach Modell bis zu 5 Wochen. Besonders schnell geht es beim iPhone X 64GB Silber. Bitte beachtet, dass es sich hier um Anhaltswerte handelt. Die Telekom ist auf die Lieferungen von Apple angewiesen, von daher können die Liefertermine nicht exakt angegeben werden.

iPhone X mit MagentaMobil Tarifen

Die Telekom bietet das iPhone X in ihren MagentaMobil Tarifen an. In unseren Augen eignen sich besonders der MagentaMobil M und L. Diese beiden Tarife decken die meisten Bedürfnisse ab. So bietet euch der MagentaMobil L eine Telefon-Flat, SMS-Flat, Internet-Flat (6GB Highspeed-Volumen), EU-Roaming und eine HotSpot-Flat. Zudem könnt ihr die StreamOn-Option kostenlos buchen. Mit dieser könnt ihr verschiedene Medien-Apps (z.B. Spotify, Apple Music, Sky Go, Amazon Prime, YouTube, Netflix etc.) nutzen, ohne dass das verbrauchte Volumen auf euer Highspeed-Volumen angerechnet wird. Zudem schenkt die Telekom ihren Kunden 6 Monate lang Apple Music.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X bei Telekom in 1-2 Wochen lieferbar!

iPhone X bei Telekom in 1-2 Wochen lieferbar! auf apfeleimer.de

Telekom Lieferzeit iPhone X: auch neues Apple iPhone X bei Telekom innerhalb 1-2 Wochen lieferbar. Über die deutlich verbesserte Liefersituation des iPhone X im Apple Store und die „sofortige Lieferung“ des iPhone X bei O2 hatten wir bereits berichtet. Nun können wir auch über die Versanddauer und Lieferzeit des iPhone X bei Telekom positive Nachrichten übermitteln. In silber ist das iPhone X mit 64GB bei Deutsche Telekom / T-Mobile bereits innerhalb von 1-2 Wochen verfügbar.

Lieferzeit: Telekom: iPhone X in 1-2 Wochen lieferbar

Während die Telekom beim iPhone X in Space Grau sowohl für das 64GB als auch 256GB Modell aktuell eine Lieferdauer von 3-5 Wochen angibt, dürfen sich all diejenigen freuen, die das neueste Modell des Apple Flaggschiffs in silber und in der 64GB Variante kaufen möchten. Stand 14.11. gibt die Deutsche Telekom die Lieferzeit für das iPhone X bei sofortiger Bestellung mit 1-2 Wochen an.

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

Zur obigen Tabelle der Telekom zum Lieferstand des iPhone X und iPhone 8 wird folgende Erklärung abgegeben:

Wie sind die Angaben in der Tabelle zu verstehen?
Die Angaben beziehen sich auf eine Bestellung am Datum der letzten Aktualisierung („Stand“). Wurden die Angaben zum Beispiel mit Stand: 15. September 2017 versehen, so bezieht sich die angegebene Lieferzeit auf eine Bestellung des gewünschten Gerätes am 15. September 2017.
Ob diese Bestellung im Rahmen eines Neuvertrages, einer Vertragsverlängerung, eines Privat- oder Geschäftskundentarifes erfolgt, ist dabei unerheblich.

Wer stattdessen zum iPhone 8 oder iPhone 8 Plus bei Telekom greifen möchte, muss sich über die Lieferdauer praktisch keine Sorgen machen. Das iPhone 8 (Plus) ist bei Telekom sofort lieferbar, wird instant verschickt und sollte in 1-4 Werktagen bei Euch eintreffen.

Der Beitrag iPhone X bei Telekom in 1-2 Wochen lieferbar! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Längere Rückgabefristen in der Weihnachtszeit

Apple Ipad WeihnachtsgeschenkMit den Geschenkideen für die Feiertage läutet nun auch Apple offiziell die Vorweihnachtszeit ein. Wie in jedem Jahr präsentiert das Unternehmen ausgewählte und meist aktuelle Artikel auf einer ansprechend gestalteten Sonderseite. Apples mit dem Spruch „Mach das Fest zu etwas Besonderem“ überschriebene Top-Empfehlung ist selbstverständlich das iPhone X. Letztendlich bietet die Übersicht dann auch einfach […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blackjack – Das beliebte Kartenspiel auf dem iPhone und iPad

Kartenspiele sorgen nicht nur nur auf dem Smartphone für kurzweiligen Spielspaß. Auch mit echten Karten und realen Freunden haben wir gerne mal eine Runde gezockt. Sind diese aber gerade nicht bei der Hand, dann ist diese App der perfekte Ersatz.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Notizen direkt auf dem Sperrbildschirm anlegen – so geht’s

In diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr auf dem Sperrbildschirm des iPad Pro Notizen anlegen könnt.

Unter iOS 11 geht das ganz einfach: Ihr müsst das Gerät nicht mehr entsperren, um eine kurze Zeichnung anfertigen zu können.

Das geht nun auch ganz einfach auf dem Sperrbildschirm – sofern Ihr einen Apple Pencil (im Apple Online Store ansehen) besitzt.

Ist der Pencil mit dem Gerät verbunden, berührt Ihr mit ihm einfach den Sperrbildschirm und die Notiz-App öffnet sich. Das war’s.

Die angezeigten Notizblätter sind allerdings eine abgespeckte Version der „richtigen“ Notizen-App von iOS 11 mit weniger verfügbaren Features. Für gekritzelte Ideen und Skizzen reicht es aber allemal – und angelegte Notizen können gespeichert und später mit vollem Funktionsumfang abgerufen werden.

Deaktivieren lässt sich das Feature übrigens auch – und zwar so:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Nächste Ausgabe soll schnellen A11X Bionic Chip bekommen

Das kommende iPad Pro könnte technisch relativ spannend werden, nachdem Apple – wenigstens beim “kleineren” – in diesem Jahr schon etwas am Design geschraubt hat. Dass das nächste iPad Pro Face ID bekommen könnte, hatten wir ja schon. Aber der irrwitzig schnelle Prozessor, von dem jetzt die Rede ist, ist neu. Auf die Dauer hilft (...). Weiterlesen!

The post iPad Pro: Nächste Ausgabe soll schnellen A11X Bionic Chip bekommen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wieder auf Kurs? Starke Nachfrage nach MacBook Pro im letzten Quartal

Apple hat im dritten Quartal 2017 Grund zur Freude gehabt. Das MacBook Pro soll wieder stärker nachgefragt gewesen sein. Entsprechend konnte das Unternehmen einen leichtes Plus beim Marktanteil feststellen und aber vor allem wegen der Verluste bei Konkurrent Asus wieder den vierten Rang bei den Notebook-Herstellern einnehmen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verhütungsring – Erinnerung

Circle ist der perfekte Verhütungsringwecker im App Store. Mit einer intuitiven Benutzeroberfläche und leistungsstarken Funktionen wirst du das Einlegen/Entfernen des Verhütungsrings nie wieder vergessen.

Circle hilft dir dabei, den Verhütungsring in deinem Menstruationszyklus zu verwalten. Du wirst zuverlässig erinnert und hast stets den Überblick über deinen gesamten Zyklus. Dank der intelligenten Navigation kannst du ganz einfach zwischen den Zyklustagen wechseln und zu jedem Tag Notizen, dein persönliches Wohlbefinden und die Menstruationsstärke erfassen.

Mit dem integrierten Kalender siehst du unter anderem, wann du in der Zukunft deine Tage bekommst und hast so eine gute Planungssicherheit.

Du kannst Circle frei nach deinen Bedürfnissen einstellen. So kannst du zwischen verschiedenen Zyklusmodi (21, 24 und 28 Einnahmetage) wählen und bestimmen, zu welcher Uhrzeit du erinnert werden möchtest. Selbstverständlich kannst du die Nachricht, die bei der Benachrichtigung angezeigt wird, selber bestimmen.

Alle Funktionen:
– Übersichtlicher Startscreen mit allen wichtigen Informationen
– Anzeige des Schutzstatus
– Verschiedene Zyklusmodi: 21/7, 21/0, 24/4, 24/0 und 28/0
– Erinnerungen für das Einlegen/Entfernen
– Erinnerung ein- und ausschalten möglich
– Erinnerungsuhrzeit frei einstellbar
– 11 Erinnerungstöne eingebaut
– Erinnerungsnachricht frei wählbar
– Zyklustag umstellbar
– Kontaktmöglichkeiten mit dem Entwickler innerhalb der App
– Möglichkeit, die Einnahmepause zu überspringen
– Tagebuch Ansicht für Notizen
– Kalenderübersicht
– Stärke der Menstruation & Wohlbefinden Statistik-Anzeige
– Für die Benachrichtigung ist keine Internetverbindung notwendig
– Chronologische Protokollierung der Zyklen mit diversen Informationen
– Voller Funktionsumfang, somit keine zusätzlichen In-App Käufe notwendig
– Zukünftige Updates mit Funktionserweiterungen für alle kostenfrei, keine Zusatzkosten

Verhütungsring - Erinnerung (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo 2: Schönes Design, gute Spracherkennung, schlechter Sound

Heute möchte ich meine Erfahrungen mit dem Amazon Echo 2 mit euch teilen.

amazon echo 2 test

Der Amazon Echo 2 (App Store-Link) ist seit Ende Oktober auf dem Markt. Nachdem ich den Vorgänger aufgrund des wirklich frustrierenden Klangs wieder an Amazon retourniert habe, lag die Hoffnung auf dem Amazon Echo 2. Wie sich der neue Echo schlägt, was alles neu ist und was mir nicht gefällt, lest ihr im folgenden Artikel.

An der grundlegenden Funktionalität hat sich nichts geändert. Es handelt sich um einen smarten Lautsprecher, der per Sprachzuruf Befehle entgegennimmt und ausführt. Natürlich muss auch der Echo der zweiten Generation in das eigene WLAN eingebunden werden, die Einrichtung erfolgt dabei bequem über die Alexa-App (App Store-Link). Hier kann man wirklich nichts falsch machen.

WP-Appbox: Amazon Alexa (Kostenlos, App Store) →

Der Echo 2 sieht gut aus

Der Amazon Echo 2 hat sich hübsch gemacht und ist in vielen neuen Designs verfügbar. Ich habe mich für die Variante mit Stoff in der Farbe Anthrazit entschieden – eine schöne Wahl. Zusätzlich stehen noch Sandstein Stoff, Hellgrau Stoff, Eiche Optik, Nuss Optik und Silber Optik zur Auswahl bereit. Ebenso ist der Echo 2 jetzt kleiner und kompakter und misst nur noch 148 x 88 x 88 Millimeter, das Gewicht liegt bei 821 Gramm.

Lobenswert ist auf jeden Fall die Fernfeld-Spracherkennung der zweiten Generation, wobei die erste Generation schon sehr gut funktionierte. Die Sprachbefehle werden tadellos entgegengenommen, da das Aktivierungswort noch besser erkannt wird. Zusätzlich verfügt die neue Version über einen zusätzlichen Klinkenausgang, über den man externe Boxen anschließen kann. Wer den Echo 2 auch zum Abspielen von Musik verwendet, sollte davon auf jeden Fall Gebrauch machen.

amazon echo 2

Der größte Kritikpunkt des Vorgängers war die Soundqualität – und hier ist der Echo 2 leider kein Stückchen besser. Ich verstehe nicht, warum Amazon keine vernünftige Lautsprecher integriert, damit der Speaker sich auch zum Abspielen von Musik eignet. Der Klang ist leicht blechernd, nicht voluminös und klingt einfach nicht schön. Für das Ausführen von Befehlen oder Berieselung im Hintergrund ist der Sound ausreichend – alles darüber hinaus macht keinen Spaß.

Der Klang kann einfach nicht überzeugen

Positiv ist auf jeden Fall weiterhin die Anzahl der vielen Skills und Funktionen. Sei es die Abfrage der Wettervorhersage und der neuesten Nachrichten oder die Integration in das eigene Smart Home. Der Echo verbindet sich mit vorhandenen Systemen und kann beispielsweise das Licht steuern, den Fernseher umschalten oder die Heizung wärmer stellen. Philips Hue, Logitech Harmony, Osram Lightify, Tado, Netatmo, Innogy und viele weitere Hersteller werden unterstützt. Passend dazu werden wir in Kürze noch den Echo Plus genauer vorstellen.

Der Test hinterlässt gemischt Gefühle. Das äußere Erscheinungsbild weiß zu überzeugen, die kompakten Maße ebenfalls. Die Funktionen sind weitreichend, es kommen immer mehr hinzu. Doch der Klang des Echo 2 ist wirklich schlecht. Außen hui, innen pfui (nur bezogen auf den Klang). Schade.

Im Gegensatz zum alten Echo, der 179 Euro kostet, muss man für den Echo 2 nur noch 99 Euro bezahlen. Ich werde weiterhin nur den kleinen Echo Dot einsetzen. Meine Musik spiele ich weiterhin über Aktiv-Boxen von Teufel ab.

Das neue Amazon Echo (2. Generation), Anthrazit...
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und...
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen...

Der Artikel Amazon Echo 2: Schönes Design, gute Spracherkennung, schlechter Sound erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für kostenfreie Media-Center-Software Kodi

Update für kostenfreie Media-Center-Software Kodi Redaktion 15. 11 2017 - 18:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 2018 angeblich mit 8-Core A11X Bionic Chip und Face ID

Derzeit berichten mehrere Quellen aus der Zulieferkette von einem neuen A11X Bionic Chip, der zukünftige iPad Pro Modelle anfeuern könnte. Dieser soll acht Kerne aufweisen und im neuen sieben Nanometer-Verfahren gefertigt werden.

Leistungsfähiger A11X-Chip mit acht Kernen

MacRumors hat die aktuellen Gerüchte zusammengefasst und bemerkt dabei, dass wir nächstes Jahr ein besonders starkes iPad Pro Lineup erhalten werden. So kommen die iPad Pro Modelle aller Voraussicht mit einer Octa-Core-CPU, die im sieben Nanometer-Verfahren gefertigt wird.

Laut den Gerüchten wird der neue Chip drei High-Performance Kerne besitzen, die sogenannten „Monsoon“-Cores. Weiterhin übernehmen fünf „Mistral“-Cores energieeffiziente Aufgaben. Im Vergleich hat der aktuelle A11-Bionic-Chip des iPhone 8 und iPhone X zwei High-Performance und vier energieeffiziente Kerne. Die Produktion der neuen Chips soll wieder die taiwanesische Firma TSMC übernehmen, die sich bereits schon seit mehreren Jahren um die A-Chip Reihe kümmert.

Ansonsten sieht die Gerüchteküche eine iPad Pro Generation mit Face ID und einem Design, welches dem iPhone X nachempfunden ist. Allerdings sollen die Tablets weiterhin LCD-Displays haben. Unser Artikelbild zeigt wie es aussehen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X mit Vertrag bei der Telekom, o2 und Vodafone bestellen

Update: MIttlerweile hat das iPhone X seinen Verkaufsstart gefeiert. Ihr könnt das iPhone X bestellen, sowohl bei der Telekom, Vodafone als auch o2. (/Update Ende)

iPhone X mit Vertrag bei der Telekom, o2 und Vodafone vorbestellen. In wenigen Stunden ist es soweit und ihr könnt das iPhone X vorbestellen. Ab dem morgigen Freitag (27.10.2017) werden die deutschen Mobilfunkanbieter Vorbestellungen für das iPhone X entgegennehmen. Dieser Tag stellt gleichzeitig den weltweit offiziellen iPhone X Verkaufsstart dar. Telekom, Vodafone und o2 bieten das iPhone X 64GB und iPhone X 256GB in den Farben Spacegrau und Silber an.

iPhone X vorbestellen

Ihr habt die Qual der Wahl. In Kürze werdet ihr das neue iPhone X vorbestellen können und es drängt sich natürlich die Frage auf, für welches Modell man sich entscheidet. Apple und die Mobilfunkanbieter offerieren das iPhone X in zwei unterschiedlichen Größen. Ihr wählt zwischen 64GB und 256GB sowie den Farben Spacegrau und Silber.

Beim iPhone X setzt Apple auf ein randloses 5,8 Zoll Super Retina Display (OLED) mit einer Auflösung von 2436 x 1125 Pixel bei 458 ppi, einen A11 Bionic Chip, TrueDepth 7MP Frontkamera zur Face ID Gesichtserkennung, 12MP Kamera, 4K Videoaufnahmen, drahtloses Laden und vieles mehr.

Welches Modell ist euer Favorit?

iPhone X bei der Telekom, o2 oder Vodafone vorbestellen

Das iPhone X mit Vertrag lässt sich bei uns in Deutschland bei allen drei großen Mobilfunkanbietern vorbestellen. Sowohl die Telekom als auch o2 und Vodafone offerieren das iPhone X. Ihr entscheidet euch somit zwischen den MagentaMobil-, Vodafone RED- und o2 Free Tarifen.

Als Faustformel gilt, dass die M und L Tarife der jeweiligen Anbieter die meisten Bedürfnisse abdecken und somit ideal für das iPhone X sein dürften. Neben dem Tarif spielt sicherlich auch die Netzabdeckung eine große Rolle. Das Gesamtpaket muss stimmen und nur ihr könnt entscheiden, ob ihr das iPhone X mit Vertrag bei der Telekom, o2 oder Vodafone bestellt. Also, wo werdet ihr das iPhone X vorbestellen?

Wann startet der iPhone X Verkaufsstart

Der offizielle Verkaufsstart findet am morgigen Freitag (27. Oktober 2017) um 09:01 Uhr statt. Ab diesem Zeitpunkt könnt ihr das iPhone X vorbestellen. 64GB oder 256GB? Spacegrau oder Silber?

Allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass sich die Mobilfunkanbieter nicht immer an die 09:01 Uhr gehalten haben und zum Teil schon deutlich früher die Vorbestellungen für das iPhone eröffnet haben. Von daher kann es nicht schaden, ab Mitternacht die Webseiten der Anbieter im Auge zu behalten. Auch dieses Mal gilt: Je früher ihr bestellt, desto früher erhaltet ihr das iPhone X.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drahtloses Laden mit iOS 11.2 nicht bahnbrechend schneller

Drahtlos Laden Iphone VergleichMit iOS 11.2 kommt das von Apple im Rahmen der Vorstellung der aktuellen iPhone-Modelle angekündigte Update für schnelles kabelloses Laden mit bis zu 7,5 Watt. Aktuell nutzen die drei mit Qi-Ladegeräten kompatiblen iPhone-Modelle maximal 5 Watt. Wer sich damit verbunden allerdings drastisch verbesserte Ladezeiten erhofft, wird enttäuscht. Matt Birchler hat erste Messreihen unternommen, fairerweise wollen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MMORPG „Lineage 2: Revolution“ neu für iOS

Netmarble hat heute Lineage 2: Revolution (AppStore) für iOS in Deutschland und weiteren Regionen veröffentlicht. Der Universal-App für iPhone und iPad, die bereits zuvor im asiatischen Raum sehr erfolgreich gestartet war, ist ein MMORPG basierend auf dem beliebtem PC-Spiel „Lineage 2“.

Bevor ihr euch in die offene Spielewelt mit bis zu 50-vs.-50-Multiplayer-Gefechten stürzen könnt, steht erst einmal der kostenlose Download aus dem AppStore an. Der ist mit rund 1,2 Gigabyte kein Leichtgewicht. Dafür gibt es dann aber auch ein umfangreiches F2P-MMORPG für iOS, das mit dem Unreal Engine 4 entwickelt wurde und mit toller Grafik aufwartet.
-gki24842-
Nach mehreren Intro-Videos und einem interaktiven Tutorial, das euch mit der Steuerung vertraut macht, geht es erst einmal darum, einen eigenen Charakter für das Spiel zu erstellen. Hierfür stehen euch vier Rassen (Mensch, Elf, Dunkelelf und Zwerg) sowie verschiedene Klassen zur Wahl. Habt ihr auch dies erledigt, geht es endlich auf ins Abenteuer auf den sprechenden Inseln.

Quests, Gilden und Co

Dort angekommen warten in üblicher Manier zahlreiche Quests auf euch, in denen ihr Belohnungen und Erfahrung sammelt. Wie es sich für ein Online-RPG gehört, warten natürlich auch Clans und PvP-Kämpfe gegen andere Spieler auf euch. Besonderheit sind hier sicherlich die 50-vs.-50-Belagerungen, die schon ein beachtliches Ausmaß haben.
-a-
Positiv sind uns ebenfalls die deutschen Texte aufgefallen. Erforderlich ist laut Entwickler ein Gerät mit mindestens iOS 9. Wir empfehlen euch aber, ein möglichst modernes iPhone oder iPad zu verwenden. Denn auf einem unserer Testgeräte, einem iPhone 6, ruckelte der Titel allerdings doch recht stark. Abgesehen von diesem Problem und den üblichen F2P-Mechaniken und In-App-Angeboten hat Lineage 2: Revolution (AppStore) aber einen soliden Eindruck bei uns hinterlassen – typisches MMORPG-Gameplay mit toller Optik und riesiger Spielewelt.

Lineage 2: Revolution iOS Gameplay Trailer

Der Beitrag MMORPG „Lineage 2: Revolution“ neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UniFi Controller 5.6.22 Neuigkeiten & Überblick

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter UniFi Controller 5.6.22 Neuigkeiten & Überblick

Der UniFi Controller 5.6.22 bringt einige neue Funktionen mit sich. Vieles wurde geändert und ist jetzt in der UniFi Oberfläche einstellbar. Ein Überblick über die Neuerungen im Video.

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnerung: Morgen kommt der TESLA Lkw (Infos zur Keynote)

Für jene, die es interessiert, haben wir heute zum Abend noch einen etwas spezielleren Artikel. Morgen (bzw. übermorgen nach unserer Zeit) stellt Tesla seinen Semi-Truck vor. CEO Elon Musk spricht von einem Gerät, das alles bisherige in den Schatten stellen soll.

Natürlich handelt es sich um ein völlig elektrisches Gefährt. Der LKW soll 500 Kilometer packen, was für Lkws mit Schichtfahrern und strikten Geschwindigkeitsbegrenzungen in weiten Teilen der Welt mehr als genug ist. Zudem wird er Tesla-typisch autonome Features an Bord haben. Das Design wurde jedoch bisher nur angeteasert (siehe Einladung zum Event oben), obwohl wir vor einigen Wochen einen Spy-Shot im Internet gesehen haben. Wir berichteten jeweils:

Sehen wir hier den Tesla LKW?

Event im Tesla Design Studio

Am 16. September um 8 p.m. haben wir Gewissheit. Dies ist jedoch die kalifornische Zeit. Das heißt, bei uns müssen Fans und Interessenten leider um 5 Uhr morgens am Freitag aufstehen, um das Event per Livestream verfolgen zu können. Wenn ihr das nicht tun wollt, werden wir bei großen Enthüllungen selbstverständlich auch am nächsten Morgen hier auf Apfellike.com berichten.

Der Tesla Semi-Truck Enthüllung wird zwar in unseren Medien kaum Beachtung geschenkt, das hat jedoch bekannte Gründe. Während deutsche Autobauer Probleme haben, normale E-Autos auf die Straßen zu bringen, tüftelt Tesla eben schon an einem LKW. Der Truck könnte die Transportwelt durchaus ein wenig auf den Kopf stellen. Tesla gab bereits bekannt, dass man mit vielen Kunden in Kontakt stehe, die einen Prototypen bereits gesichtet hätten und begeistert waren. Für Unternehmen sind elektrische Großwagen natürlich besonders spannend, da man bedeutend weniger Reparaturkosten, Treibstoffkosten und Wartungsaufwand hat.

Wie sieht es eigentlich mit euch aus: Interessiert ihr euch dafür, was an der Tesla-Front so passiert oder ist euch das völlig egal?

The post Erinnerung: Morgen kommt der TESLA Lkw (Infos zur Keynote) appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Music Unlimited zum Sonderpreis inkl. Chance auf € 10.000,-

Bei Amazon läuft derzeit bekanntermaßen der Countdown zur Cyber Monday Woche mit jeder Menge vergünstigten Produkten. Parallel dazu hat der Versandhändler noch eine weitere Aktion für seinen Streamingdienst Amazon Music Unlimited aufgelegt, bei der man nicht nur sparen, sondern auch gleich noch satte € 10.000,- gewinnen kann. Hat man den Dienst bislang noch nicht genutzt, kann man ihn aktuell für einmalige € 0,99 drei Monate lang auf Herz und Nieren testen. Enthalten ist dabei natürlich der Zugriff auf den kompletten Katalog mit über 40 Millionen Songs. Das Probe-Abo ist jederzeit kündbar und kann über den folgenden Link bei Amazon gebucht werden: Amazon Music Unlimited Probe-Abonnement

Hat man sich für das Abo entschlossen, hat man ab dem 20. November zudem noch die Möglichkeit, einen Amazon-Einkaufsgutschein in Höhe von € 10.000,- zu gewinnen. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass man bis zum 27. November mindestens 30 Sekunden die Playlist "Pop für Gewinner" gehört hat. Alle Informationen zum Gewinnspiel gibt es unter dem folgenden Link: Amazon Music Gewinnspiel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Heute gibt es einen exzellenten Music-Player für Euer iPhone gratis – der kann FLAC richtig gut

Vox Flac IconVor drei Tagen hatte ich Euch den ProPlayer vorgestellt. Blake fragte darauf per Kommentar, ob der denn kein FLac spielen könne. Nein, kann der nicht, aber das kann die heutige App des Tages: Der VOX: FLAC Music Player with MP3 & Equalizer von Coppertino will Euch mit dem besten Hörgenuss beeindrucken und ist eine Empfehlung für alle, die gerne eine Alternative zum eingebauten Music Player von Apple hätten.

Der im April 2015 erschienene VOX-Player kommt nicht nur im ansprechenden Design, er unterstützt auch mehrere Dateiformate (FLAC, APE, WAV, ALAC, MP3, WMA, OGG, CUE) und betont auf Wunsch die Bässe in der Musik. Selbstverständlich unterstützt die App Air-Play und Carplay, es gibt unterbrechungsfreie Wiedergabe von Playlists und eine komfortable Bedienung. Mit dem gleichnamigen TV-Sender hier in Deutschland hat der Player nichts zu tun.

Der Music-Player VOX erlaubt die Synchronisation zwischen Mac und iPhone in voller Qualität und kann durch die Spotify und Soundcloud-Anbindung schon auf ein fast unendliches Musikangebot zurückgreifen. Bei Soundcloud sind automatisch die Top Charts der verschiedenen Musik-Genres schon voreingestellt, so dass man ganz einfach auf die aktuelle Musik zugreifen kann.

Schade ist, dass Coppertino in der aktuellen Version keinen Youtube-Stream mehr anbietet. Das hat man einfach mal rausgenommen – und das ärgert natürlich die Nutzer, die ihre Youtube-Playlists über VOX gestreamt haben. Hier sollte der Anbieter überlegen, wie er diese Funktion, die offenbar viele genutzt haben, wieder integrieren kann.

In der heutigen Aktualisierung hat man eine Synchronisierungsfunktion für alle Geräte und die Unterstützung für das iPhone X hinzugefügt.

Sämtliche Einstellungen kann man unter dem Pfeil oben links vornehmen, hier findet man auch den Equalizer, der wiederum mit vielen Voreinstellungen das Leben erleichtern will. Man kann aber – wenn man ganz nach unten scrollt – auch eigene Einstellungen definieren und abspeichern.

Wer selbst viele Titel gespeichert hat, kann diese (gegen Extra-Bezahlung per Abo-Modell) in der Loop-Cloud speichern. Das kostet 15,99 Euro pro Monat oder 129,99 Euro pro Jahr. Braucht man aber nicht, um die App zu nutzen. Auch das mit 10,99 Euro recht teure Radio-Modul braucht man nicht, wenn man bereits eine der vielen Radio-Apps installiert hat.

Klare Empfehlung für den VOX: FLAC Music Player! Nebenbei: Coppertino hat auch für den Mac einen Music Player: VOX: Music Player & SoundCloud Streamer. Den kann man zur Zeit auch kostenlos runterladen und er ist in der Funktion ganz ähnlich, wie die iOS-App.

VOX: FLAC Music Player with MP3 & Equalizer läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App braucht jetzt 73,5 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 4,49 Euro.

Sieht gut aus und hört sich vor Allem auch gut an: Der leicht bedienbare VOX-Player von Coppertino.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Durchgespielt: Dragon Hills 2 oder der waghalsige Ritt auf einem Drachen

Offiziell kann ich Dragon Hills 2 als „durchgespielt“ kennzeichnen. Warum der Spaß dennoch nicht vorbei ist, lest ihr im Bericht.

Dragon Hills 2

Nachdem Fabian Dragon Hills 2 (App Store-Link) am 12. Oktober genauer untersucht und vorgestellt hat, habe ich mir das Spiel über die Familienfreigabe ebenfalls auf meinem iPhone installiert. Der gute Eindruck von Fabian hat sich bestätigt, auch ich habe die ersten Level in Dragon Hills 2 genossen, wobei man zu Anfang doch recht häufig ins Gras beißen muss, da man seine Lebensenergie erst im Laufe des Spiels erhöht.

Das grundlegende Spielprinzip ist simpel – man könnte auch sagen, immer gleich. In jedem der 21 Level gilt es mit einem Drachen alles mögliche zu zerstören. Es ist nämlich die Zombieapokalypse ausgebrochen, übrigens passend zu meinem Serien-Marathon „The Walking Dead“, und ihr könnt und müsst die Angreifer ausschalten, könnt euch durch Häuser fressen, Power-Ups einsetzen und müsst am Ende jeden Levels den Endgegner besiegen.

Dragon Hills 2: Die Bossgegner sind wirklich schwierig zu besiegen

Und die eigentliche Herausforderung ist der Endgegner. Hier gibt es verschiedene Typen, besonders ekelhaft sind die Bosse, die mit Säure um sich werfen. Ihr könnt den Boss natürlich rammen und so Schaden hinzufügen, ihr könnt aber auch die Objekte und Gegenstände nutzen, die im Level verteilt sind. Diese lassen sich in Richtung des Gegners schleudern, zudem gibt es auch Zeitbomben, die weiteren Schaden anrichten können. Ist der Boss besiegt, könnt ihr den zum Level gehörigen Turm einnehmen und dürft das nächste bestreiten.

Euer Drache ist zum Start noch recht schwach. Mit den gesammelten Münzen könnt ihr die Lebensenergie, die Grab-Fähigkeit und den Geschwindigkeitsboost verbessern. Zusätzlich lassen sich Power-Ups freischalten und Upgrades, ebenso stehen Münzmagneten, Extra-Leben sowie verbesserte Drachen-Arten zum Freischalten bereit. Ihr könnt die Inhalte nur erspielen, erkaufen könnt ihr hier nichts, da es keine In-App-Käufe gibt.

Dragon Hills 2 level 21

Insgesamt gibt es drei unterschiedlich gestaltete Welten und eine einfache One-Touch-Steuerung. Mit einem einfachen Klick auf das Display gräbt sich euer Drache durch den Untergrund, löst ihr den Finger, schnellt dieser wieder nach oben. Ihr könnt eigentlich alles zerstören, in Acht nehmen solltet ihr euch aber vor grüner Säure sowie Angriffe von Zombies.

Obwohl man sich in jedem Level immer und immer wieder durch die Welten graben muss, habe ich sehr viel Spaß mit Dragon Hills 2. Der Ansporn liegt darin, dass man die verfügbaren Upgrades alle durchführt. Manchmal starte ich ein Level mit dem Ziel möglichst viele Münzen zu sammeln und achte gar nicht auf den Boss-Gegner. Und wenn ihr dann Level 21 erfolgreich gemeistert habt, ist das Spiel nicht zu Ende, denn ihr könnt weiterhin auf die Jagd gehen und eure Power-Ups verbessern und die verfügbaren Extra-Elemente freischalten.

Dragon Hills 2 upgrade

Wer auf absolut toll gemachte Premium-Spiele steht, ist bei Dragon Hills 2 an der richtigen Adresse. Für 3,49 Euro gibt es eine ordentliche Portion Spielspaß und ein scheinbar nicht endendes Spiel. Im App Store gibt es aktuell viereinhalb Sterne. Ich habe zwar alle Level gemeistert, allerdings gibt es noch ein paar Objekte, die ich gerne freischalten würde. Demnach bin ich noch nicht ganz fertig – allerdings hat mich aktuell auch South Park: Phone Destroyer ans iPhone gefesselt.

WP-Appbox: Dragon Hills 2 (3,49 €, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Durchgespielt: Dragon Hills 2 oder der waghalsige Ritt auf einem Drachen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lenovo Mirage AR-Headset: Star Wars AR-Set mit Brille & Lichtschwert!

Lenovo Mirage AR-Headset: Star Wars AR-Set mit Brille & Lichtschwert! auf apfeleimer.de

Lenovo Mirage AR: Auch Technikhersteller Lenovo geht unter die Augmented Reality Anbieter.

Ab dem 20. November bietet der Konzern sein Lenovo Mirage AR-Headset inklusive Lichtschwert an, mit dem Ihr dann in die Fußstapfen von Darth Vader & Co treten könnt.

Lenovo Mirage AR-Headset & Lichtschwert für 299 Euro

Das Set wird 299 € kosten. Dabei ist das Lenovo Mirage AR Headset, der Lichtschwertcontroller und eine Tracking-Einheit. In die Brille müsst Ihr Euer iPhone stecken. Danach könnt ihr dann eine Runde Holoschach spielen oder in den Star Wars Jedi Challenges die zentralen Jedi Fähigkeiten trainieren. Nach dem Training könnt Ihr Euch dann in den Kampf stürzen und gegen legendäre Gegenspieler kämpfen. Als drittes ist ein Strategiespiel im Bunde.

Die zugehörige Star Wars Jedi Challenges App wird es kostenlos für Android und Apple iOS geben. Kompatibel mit dem Set sind aktuell das iPhone 8, das iPhone 8 Plus, dass iPhone 7 & 7 Plus sowie das iPhone 6s & iPhone 6s Plus. Zusätzlich können auch noch ein paar Android-Smartphones verwendet werden.

In den o2 Live Stores könnt Ihr das Set ausprobieren!

o2 bietet in ihren o2 Live Stores die Möglichkeit, dass Set auszuprobieren. Am 24. Und 25. November im Store in München, am 29. und 30. November im o2 Store in Frankfurt und am 1./ 2. Dezember im o2 Live Store in Berlin. In Köln könnt Ihr am 6. Juli im o2 in der Hohen Straße das Set ausprobieren und zu guter Letzt haben Hamburger Bürger am 8. und 9. Dezember die Möglichkeit, die neue Star Wars Brille inklusive Lichtschwert zu testen. Der letzte Termin findet in Oberhausen im o2 Live Store statt. Dieser wird am 15. Und 16. Dezember abgehalten.

Unter folgendem Link bekommt Ihr nähere Informationen zu den Events.

Mirage AR
Star Wars mit Mirage AR Set von Lenovo

Der Beitrag Lenovo Mirage AR-Headset: Star Wars AR-Set mit Brille & Lichtschwert! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 15.11.17

Bildung

GeoGebra Geometry (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

AirTurn Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

SoftBox (Kostenlos, Mac App Store) →

RedVPN - ????? VPN,????? (Kostenlos+, Mac App Store) →

xPad Studio Dev (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

RectLabel for object detection (Kostenlos, Mac App Store) →

Screenshot Creator (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

Comptes et Budget (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Wotja Generative Studio (Kostenlos+, Mac App Store) →

PRIME MultiTrack App (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität 

Todoist: Dinge erledigen (Kostenlos+, Mac App Store) →

VPN Unlimited - Bester VPN (Kostenlos+, Mac App Store) →

Supreme (Kostenlos+, Mac App Store) →

Paper – delightfully subtle (Kostenlos+, Mac App Store) →

Send It - For Slack (Kostenlos, Mac App Store) →

Starry (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

!nstaBro | Instagram Browser (Kostenlos+, Mac App Store) →

Mediunic (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

The Eternal Shooter (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung 

Ambient Light-Philips Hue Sync (Kostenlos+, Mac App Store) →

Live TV (Kostenlos+, Mac App Store) →

Wirtschaft

Samewave (Kostenlos, Mac App Store) →

FactureMedia (Kostenlos, Mac App Store) →

Tipi (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 2018: Face ID und extrem schneller A11X Bionic-Chip?

Es gibt seit heute erste Spekulationen zum iPad Pro, das 2018 auf den Markt kommt.

Im nächsten Frühjahr ist mit einer Neuauflage zu rechnen: Offenbar plant Apple deutliche Verbesserungen beim Tempo. Der 8-Kern-Prozessor dürfte demnach auf dem A11-Chip des iPhone 8 und iPhone X basieren.

Wie MyDrivers in Asien erfahren haben will, ist der Prozessor die Weiterentwicklung des A-11-Bionic. Drei der acht Kerne sollen für Schnelligkeit sorgen, die anderen fünf seien fürs Energiesparen verantwortlich.

Die CPUs sollen wohl bei TSMC produziert werden. Weiter heißt es, TSMC setze auf die 10-nm-Fertigungstechnologie und der M-11-Coprozessor werde für KI-Aufgaben verantwortlich sein. Face ID im nächsten iPad wird immer wahrscheinlicher.

Das aktuelle iPad Pro taktet mit A10-X-Fusion-Prozessor auf Basis des A10-Fusion aus dem iPhone 7. Produzent ist hier ebenfalls TSMC.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkaufte zuletzt deutlich mehr MacBooks: Pro-Modelle besonders beliebt

Apple konnte im vergangenen Quartal besonders viele Mac verkaufen, das zeichnete sich schon im Conference Call ab und bestätigt sich jetzt durch eine aktuelle Erhebung. Damit schließt Cupertino weiter zur Nummer drei des Notebookmarktes Dell auf.

Das MacBook geht aktuell ausnehmend gut, das zeigen aktuelle Zahlen der Marktforscher von

TrendForce aus Taiwan. Demnach konnte Apple den Absatz seiner Notebooks in Q3 2017 um 11,3% steigern, das entspricht 4,3 Millionen verkauften Einheiten. Apple steht damit fester als zuvor auf dem vierten Platz und schließt zu Dell auf, das nur unwesentlich hinzugewinnen konnte.

Top Notebook Marken 3. Quartal 2017 | TrendForce

Top Notebook Marken 3. Quartal 2017 | TrendForce

Besonders das MacBook Pro-Modell ist bei den Käufern gefragt, wie bereits aus Tim Cooks Äußerungen während des Conference Calls anlässlich der letzten Quartalszahlen hervorging. Das ist bemerkenswert, waren die 2016 um die Touch Bar ergänzten neuen MacBooks zu deren Start harscher Kritik aus vielen Richtungen ausgesetzt: Die Touch Bar unnötiger Schnickschnack, der Akku zu klein, der Arbeitsspeicher auch, für professionelle Anwender kaum geeignet, lauteten die Einschätzungen von Redaktionen, Testern und Kunden. Anscheinend sind sie am Ende doch beliebter als erwartet. Aber auch die 12 Zoll-MacBooks floppen nicht.

Weiterhin unangefochten an der Spitze des Weltmarkts für Notebooks liegt HP, das 11 Millionen Geräte absetzte, was einem Plus von 17,6% entspricht. Lenovo liegt weiterhin auf dem zweiten Platz und verkaufte 8,58 Millionen Einheiten, 6,5% mehr als im Vorquartal. Das Unternehmen profitierte zuletzt besonders durch die wiedererstarkende Konjunktur der europäischen Märkte. Insgesamt konnte der Notebookmarkt wieder zulegen: Er wuchs im Vergleich zum Vorquartal um 6,8% und immerhin noch knapp 1% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden zuletzt 42,69 Millionen Notebooks verkauft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiefes Grau mit reflektierenden Akzenten: Neue Nike Apple Watch kommt

Wie fühlt es sich an, im mitternächtlichen Nebel zu laufen? Zumindest farblich möchte Sportartikel-Hersteller Nike Sie darauf einstimmen. Ende November bringt der Hersteller eine spezielle Midnight Fog Edition der Apple Watch Nike+ Series 3 heraus, die dann auch in den Ladengeschäften des Unternehmens zu kaufen sein wird. Neben der Software bietet das Armband eine Übereinstimmung mit der tief grauen Farbe eines Turnschuhs, der zum gleichen Zeitpunkt herauskommen wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Refurbished Store: MacBook Pro 15" 2017 das erste Mal gelistet

Refurbished Store: MacBook Pro 15" 2017 das erste Mal gelistet
[​IMG]

Der hauseigene Refurbished Store von Apple erfreut sich bei vielen Kunden größter Beliebtheit. In dem Store können generalüberholte Geräte von Apple mit Rabatt erworben werden. Erstmalig ist auch das...

Refurbished Store: MacBook Pro 15" 2017 das erste Mal gelistet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Filme: Guardians of the Galaxy Vol. 2 für 2 Euro – Soderbergh dreht mit dem iPhone

GogMit Guardians of the Galaxy Vol. 2 lässt sich bei iTunes heute ein noch brandaktueller Actionfilm für schlappe 1,99 Euro leihen. Die Aktion läuft im Rahmen des allwöchentlich wiederkehrenden „Movie Mittwoch“. Bei iTunes leihen bedeutet, dass ihr euch den Film heute sichern und irgendwann im Laufe der nächsten 30 Tage ansehen könnt. Einmal gestartet, habt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei Monate Amazon Music Unlimited für 99 Cent & Chance auf 10.000 Euro Gutschein

Nach der letzten Aktion in der vergangenen Woche macht Amazon jetzt mit dem nächsten Angebot rund um Amazon Music Unlimited weiter.

Amazon Music Angebot

Falls ihr in der letzten Woche noch nicht zugeschlagen habt, am Freitag konntet ihr Amazon Music Unlimited ja einen Monat kostenlos testen und habt dafür einen 10 Euro Amazon-Gutschein bekommen, startet jetzt die nächste Aktion: Ähnlich wie im Sommer habt ihr jetzt erneut die Chance, als Music-Neukunde drei Monate für insgesamt 99 Cent zu buchen. Eine perfekte Gelegenheit, den Spotify-Konkurrenten ausführlich zu testen.

  • drei Monate Amazon Music Unlimited für insgesamt 99 Cent (Amazon-Link)

Allerdings könnt ihr leider nur dann mitmachen, wenn ihr Amazon Music Unlimited bisher noch nicht genutzt habt. Im Zweifel macht ihr einfach einen Umweg über den Amazon-Account eurer Frau oder eurer Kinder, um trotzdem in den Genuss des Streaming-Dienstes zu kommen. Immerhin kostet ein Monat sonst 7,99 bis 9,99 Euro, es kann also ordentlich gespart werden.

Musik mit Amazon hören und 10.000 Euro Gutschein gewinnen

Zudem startet am 20. November noch eine weitere Aktion. Wer in der Cyber Monday Woche mindestens für 30 Sekunden die Playlist „Pop für Gewinner“ auf Prime Music oder Amazon Music Unlimited abspielt, landet automatisch in der Lostrommel und kann einen 10.000 Euro Amazon-Gutschein gewinnen. Das wäre doch mal ein cooles Weihnachtsgeschenk, oder?

Streamen könnt ihr die Musik mit Amazon Music Unlimited nicht nur im Browser am Computer, sondern auch auf dem Fire TV und natürlich auf quasi sämtlichen Smartphones und Tablets. Die App für iPhone und iPad kommt derzeit auf rund vier Sterne und wurde erst vor einer Woche zum letzten Mal aktualisiert. 

WP-Appbox: Amazon Music (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Drei Monate Amazon Music Unlimited für 99 Cent & Chance auf 10.000 Euro Gutschein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzmeldungen: iPad mit Achtkern, Video: iPhone X vernichtet Galaxy Note 8 im Benchmark, Apples GymKit

2018: iPad mit A11X und acht Kernen? Eine neue Hardware-Generation von iPhone oder iPad erhält normalerweise auch eine neue Chip-Generation - bzw. eine verbesserte Variante des A-Chips. Im Falle der kommenden iPads wird dies wohl der A11X Bionic. In Apples Nomenklatur steht das "X" in der Bezeichnung für die leistungsgesteigerte Version innerhalb einer Generation. Einem aktuellen Bericht zufo...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Music Unlimited: 3 Monate für 99 Cent – und 10.000 Euro gewinnen

Aktuell könnt Ihr bei Amazon Music Unlimited sparen und gewinnen.

Der Streamingdienst des Versandunternehmens bietet über 40 Millionen Songs, die Ihr auf Euer Smartphone, Tablet, Euren Rechner und natürlich auch auf Amazon Fire TV Geräte streamen könnt. Amazon punktet bei Neukunden auch immer wieder mit lohnenswerten Aktionen – wie auch jetzt zum Beginn der Weihnachtszeit.

Wer den Dienst noch nie ausgetestet hat, kann dies nun für einmalige 99 Cent satte drei Monate lang tun. Das zugehörige Abo ist jederzeit kündbar und kann auf der Webseite hinter dem folgenden Link abgeschlossen werden:

Seid Ihr längerfristig von dem Dienst überzeugt, werden nach dem Testzeitraum zwischen 7,99 und 9,99 Euro pro Monat fällig. Dafür erhalten Kunden aber auch weiterhin alle Spiele der deutschen Bundesligen und deutscher Teams in europäischen Wettbewerbe in Radioform.

Cyber Monday: Mit Amazon 10.000 Euro gewinnen

Parallel startet Amazon außerdem noch ein neues Gewinnspiel. Ab dem 20. November können alle User von Amazon Music Unlimited und Prime Music die Chance, einen Einkaufsgutschein in Höhe von sage und schreibe 10.000 Euro zu gewinnen. Dazu muss bis zum 27. November einfach nur mindestens 30 Sekunden lang auf einem der Dienste die Playlist „Pop für Gewinner“ abgespielt werden – weitere Details hier:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Music Unlimited: 3 Monate für nur 99 Cent ausprobieren

Amazon bietet mit Amazon Music Unlimited einen Musik-Streaming-Dienst an, den ihr auf allerhand Geräten nutzen könnt. Genau wie Spotify und Apple Music kostet auch Amazon Music Unlimited 9,99 Euro pro Monat (Prime-Kunden zahlen 2 Euro weniger). Nun gibt es allerdings eine Möglichkeit, wie ihr Amazon Music Unlimited 3 Monate lang für nur 99 Cent ausprobieren könnt.

Amazon Music Unlimited: 3 Monate für nur 0,99 Euro

Mit der sogenannten „Countdown zur Cyber Monday Woche“ bereitet sich Amazon in dieser Woche auf eine riesige Angebotsowche vor, die am kommenden Montag startet. Bereits in dieser Woche gibt es zahlreiche Deals. Neben den klassischen Blitzanangeboten und Angeboten des Tages offeriert der Online-Händler noch weitere attraktive Deals.

Derzeit hat Amazon eine Aktion aufgelegt, mit der ihr Amazon Music Unlimited drei Monate lang zum Preis von nur 0,99 Euro testen könnt. Amazon Music Unlimited bietet euch den Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Live-Streaming der 1. und 2. Fußball-Bundesliga sowie des DFB-Pokals und europäische Wettbewerbe, Musik offline hören und mehr.

3 Monate Amazon Music Unlimited für nur 99 Cent nutzen? Klingt in unseren Augen attraktiv und man geht bei diesem Deal ein wirklich überschaubares Risiko ein. Das Amazon Music Abo lässt sich jederzeit kündigen, so dass keine weiteren Kosten entstehen. Lest euch in jedem Fall die Bedingungen durch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 15. November (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 17:26h

    „Hover Disc 3 – The Partygame“ gratis laden

    Das Multiplayer-Game Hover Disc 3 – The Partygame (AppStore) gibt es zum ersten Mal seit dem Release im Juni diesen Jahres kostenlos im AppStore (bisher 0,49€).
    -gki25280-

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • iPadNeuerscheinungum 09:01h

    Brettspiel „7 Wonders“ neu für iPad

    Das Brettspiel 7 Wonders (AppStore) ist neu im AppStore erschienen. Die digitale Umsetzung des berühmten Spieles von Antoine Bauza kostet 5,49€ für iPad und wird von uns in Kürze genauer vorgestellt.
    -gki26537-

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 15. November (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 2018: Unheimlich schneller A11X-Chip in der Mache?

Wohl außer Frage steht, dass Apple auch im kommenden Jahr eine Neuauflage des iPad Pro plant. Jetzt gibt es aber schon einen Bericht, der davon schwärmt, wie schnell das kommende Tablet werden könnte. Von einem 8-Kern-Prozessor ist die Rede, der auf Basis des A11-Chips (bekannt aus iPhone 8 und iPhone X) weiterentwickelt wird.

Acht Kerne und wahnsinnig schnell

Die chinesische Webseite MyDrivers berichtet davon, dass Apple für das kommende iPad Pro einen unheimlich schnellen Prozessor in der Pipeline haben soll. Er soll eine Weiterentwicklung des A11 Bionic sein, der in den aktuellen iPhone-Modellen zum Einsatz kommt, aber acht Kerne besitzen. Drei davon sollen ordentlich Dampf machen, die fünf weiteren Energie sparen.

Als Hersteller der CPUs kommt TSMC gesetzt sein. Die Fertigungstechnologie seien 10 nm, genau wie beim A11. Auch ein M11-Co-Prozessor soll dabei sein, der mit seiner Neural Engine für KI-Aufgaben genutzt werden kann – das beflügelt abermals die Gerüchte, dass das kommende iPad mit Face ID ausgestattet werden könnte.

Ähnlich handhabte es Apple schon beim aktuellen iPad Pro: Dieses kommt mit dem A10X Fusion Prozessor, einer beschleunigten Version des A10 Fusion, der im iPhone 7 Verwendung fand – auch er wurde von TSMC gefertigt mit einem Leiterbahnabstand von 10nm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Neue Erweiterung für Ticket to Ride und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

App-Bundle zum Tiefstpreis

Im Black Friday Bundle sind u.a. PDF Expert und WALTR 2 enthalten. Die komplette Übersicht:

iTunes-Karten mit Rabatt

iTunes Movie Mittwoch

Heute könnt Ihr das Marvel-Abenteuer „Guardians of the Galaxy 2“ für nur 1,99 Euro laden:

Guardians of the Galaxy Vol. 2 Guardians of the Galaxy Vol. 2
Keine Bewertungen
11,99 €

App-News

Fire Emblem Heroes: In Kürze erscheint ein neues großes Update für das Nintendo-Spiel mit Upgrade-Möglichkeiten für Waffen, neuen Skill und womöglich sogar einem bald startenden neuen Story-Kapitel.

Fire Emblem Heroes Fire Emblem Heroes
(1826)
Gratis (universal, 89 MB)

Telegram: Der gut gepflegte Messenger erlaubt dank des heutigen Updates jetzt das Versenden kompletter Foto-Alben und bringt außerdem endlich Support für das iPhone X.

Telegram Messenger Telegram Messenger
(3548)
Gratis (universal, 76 MB)

Ticket To Ride: Die digitale Umsetzung des beliebten Brettspiels hat heute eine Erweiterung spendiert bekommen: „United Kingdom“. Sie enthält spezielle Regeln für Lokomotiven sowie 16 neue Technologiekarten zur Waggonverbesserung und zum Erreichen von Zusatzpunkten.

Ticket to Ride Ticket to Ride
(776)
6,99 € (universal, 408 MB)

LinkedIn: Mit einem neuen Angebot names „Career Advice“ sollen Nutzer der Plattform in künftig persönlich in Kontakt mit Mentoren aus ihrem Arbeitsbereich treten können. Das Angebot startet zunächst in den USA, Großbritannien, Australien und Indien – soll aber bald danach weltweit verfügbar gemacht werde.

LinkedIn LinkedIn
(3254)
Gratis (universal, 273 MB)

Sonos Controller: Die überarbeitete App liefert allen Nutzern eines SONOS-Lautsprechers eine neue Wecker-Funktion, die Euch mit Euren Lieblingssongs wecken kann und auch eine Snooze-Funktion für ein wenig Extra-Schlaf bietet.

Sonos Controller Sonos Controller
(16406)
Gratis (universal, 84 MB)

App des Tages

7 Wonders haben wir heute zur App des Tages gekürt. Das Strategie-Spiel ist ein digitaler Ableger eines Brettspiel-Klassikers für das iPad, in dem Ihr Euch zur führenden antiken Hochkultur aufschwingt.

7 Wonders 7 Wonders
(5)
5,49 € (iPad, 440 MB)

Neue Apps

Seed.: In einer magischen Spielwelt erforscht Ihr mit der Protagonistin die Natur und ihre fantastischen Bewohner.

Seed. Seed.
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 447 MB)

Adobe Photoshop Elements 2018: Die vor kurzem angekündigte neue Version der Einsteiger-Fotosoftware von Adobe ist jetzt auch im Mac App Store erhältlich.

Adobe Photoshop Elements 2018 Adobe Photoshop Elements 2018
Keine Bewertungen
109,99 € (2404 MB)

Anatomy Touch Pro: Das Medizin-Spiel erklärt – aktuell leider nur mit englischen Fachbegriffen – auf unterhaltsame Weise den Aufbau des menschlichen Körpers.

Anatomy Touch Pro Anatomy Touch Pro
Keine Bewertungen
1,09 € (iPhone, 94 MB)

ARgeometry: Mit dieser App können mathematische Rechnungen dreidimensional in Eurer direkten Umgebung visualiert werden.

ARgeometry ARgeometry
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 69 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starke MacBook-Verkäufe: Apple gewinnt Marktanteile hinzu

Erinnert man sich ein wenig über ein Jahr zurück, hätte die Kritik an den frisch vorgestellten neuen Modellen des MacBook Pro kaum größer sein können. Die neue Touch Bar sei als Ersatz der klassischen F-Tasten unbrauchbar, der maximale Arbeitsspeicher in dem Gerät zu gering für professionelle Anwender. Gut 12 Monate später ist dieser ganze Ärger bereits wieder verflogen und die Nachfrage nach allen Mitgliedern der MacBook-Familie nach wie vor sehr hoch, wie aktuelle Zahlen der Marktbeobachter von TrendForce zeigen. Hierdurch konnte man nicht nur den vierten Platz bei den weltweiten Notebook-Absätzen festigen, sondern auch die Lücke zum Drittplatzierten Dell weiter schließen.

Unangefochten an der Spitze steht jedoch weiter HP, wo man in einem insgesamt starken Notebookmarkt im dritten Quartal um gleich 17,6% im Vergleich zum letzten Quartal zulegen konnte. Der Zweitplatzierte Lenovo legte im selben Zeitraum um 6,5 zu, während Dell ein eher moderates Wachstum von 1,% hinlegte. Apple hingegen konnte im Vergleich zum zweiten Quartal einen Anstieg von 11,3% erzielen. Während des letzten Conference Calls zu den Quartalszahlen gab Apple CEO Tim Cook an, dass an den starken Zahlen des Mac vor allem das MacBook Pro einen großen Anteil hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wireless-Charging mit 7,5 Watt: iOS 11.2 sorgt für kaum schnellere Ladevorgänge

iOS 11.2 wird einen schnelleren Qi-Standard für kabelloses Laden bieten. Während die aktuelle iOS-Version 11.1.1 Wireless Charging nur mit 5 Watt ermöglicht, unterstützen bereits die Betas des kommenden iOS-Updates 7,5 Watt. Die Erhöhung um 2,5 Watt könnte zu der Vermutung führen, dass fortan die Qi-Ladevorgänge des iPhone X, iPhone 8 und 8 Plus deutlich schneller vonstatten gehen. Doch erste...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Security Firma trickst FaceID aus

Security Firma trickst FaceID aus
[​IMG]

Es war nur eine Frage der Zeit. Nur eineinhalb Wochen nach dem Verkaufsstart des iPhone X mit FaceID demonstriert eine vietnamesische Sicherheitsfirma jetzt eine Möglichkeit,...

Security Firma trickst FaceID aus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mini-Roboter Cozmo bekommt erweiterte Programmierumgebung

Mini-Roboter Cozmo bekommt erweiterte Programmierumgebung

Für das Roboterspielzeug lassen sich über eine erweiterte Fassung des Code Lab genannte Tool künftig komplexere Programme schreiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verdrängt Asus: MacBook Pro verkauft sich prächtig

Im dritten Quartal 2017 hat Apple im weltweiten Laptop-Markt Platz vier erobert.

Damit hat Apple Asus auf Platz 5 verwiesen. Im Gesamtranking liegen nur HP, Lenovo und Dell vor Apple.

Die neuen Zahlen von TrendForce zeigen: Die Mac-Sparte, allen voran die MacBook-Pro-Reihe, läuft prächtig. Apples Umsatz beim Mac stieg um 11 Prozent, der Gesamtmarkt verzeichnete nur ein Plus von 7 Prozent.

Auch 12″ MacBook stark nachgefragt

Die Analysten kommen zu dem Ergebnis, dass Apple 4,43 Millionen Macs ausgeliefert und beim MacBook-Pro-Refresh in 2017 auch von Back-to-School-Aktionen profitiert hat.

Die Studie zeigt auch, dass neben dem MacBook Pro vor allem das 12″ MacBook gefragt war. Apple hatte für die Mac-Sparte ein Umsatzwachstum von 25 Prozent vermeldet, damit war das 3. Quartal das beste Quartal aller Zeiten für Mac-Verkäufe.

Kunden haben höhere MacBook-Pro-Preise akzeptiert

Da das Apple MacBook Pro mit Touch Bar von Apple preislich deutlich höher angesetzt war als seine Vorgänger, haben die Kunden diese Preiserhöhung offenbar akzeptiert und für eine anhaltend starke Nachfrage im Mac-Sektor gesorgt.

Diese dürfte (neben dem traditionell starken Weihnachtsgeschäft) Ende des Jahres mit dem neuen iMac Pro 2017 noch zusätzlich beflügelt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch spricht mit Laufband: GymKit startet in Australien

Gymkit AppleAnfang Juni hat Apple mit GymKit eine Schnittstelle für die direkte Kopplung der Apple Watch an kompatible Fitnessgeräte vorgestellt. In Sydney ist nun das erste Fitnessstudio mit entsprechendem Gerät ausgestattet. Die dort neu mit Apple-Watch-Kompatibilität aufgestellten Laufbänder, Stepper, Fahrräder und Ellipsentrainer stammen vom italienischen Hersteller TechnoGym. Chris Griffith von der Tageszeitung „The Australian“ (Artikel kostenpflichtig) […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steven Soderberghs nächster Kinofilm „Unsane“ wurde komplett mit einem iPhone gedreht

Regisseur Steven Soderberghs neuestes Projekt, ein Horrorfilm mit dem Titel „Unsane“, soll im Frühjahr 2018 erscheinen. Dabei wurde das ambitionierte Projekt komplett mit einem iPhone gedreht.

„Licht, iPhone, Action“

Nachdem Steven Soderbergh gerade erst sein interaktives App-Fernseherlebnis Mosaic für iOS veröffentlicht hat, sorgt der Regisseur erneut für Aufmerksamkeit in der Technikwelt. So berichtet Deadline, dass Soderbergh für die Dreharbeiten des Films „Unsane“ auf ein iPhone vertraute. Da der Film letzten Sommer gefilmt wurde, spekulieren man, dass das Projekt wahrscheinlich auf dem iPhone 7 Plus aufgenommen wurde.

Soderberghs vergangene Arbeiten könnten euch von Filmen, wie „Oceans Eleven“ und „Erin Brockovich“ bekannt sein. Auch die Besetzung des neuen Streifens spricht nicht für ein Hobby-Projekt. In dem Film spielen u.a. Claire Foy, Juno Temple, Joshua Leonard, Jay Pharaoh, Aimee Mullins und Amy Irving mit. Geschrieben wurde er von Jonathan Bernstein und James Greer. Bei der Handlung lässt uns Soderbergh jedoch noch etwas im Dunkeln tappen, was bei einem Horror-Film ja auch keine schlechte Idee ist. Laut den ersten Berichten, folgt die Geschichte einer jungen Frau, die in einer psychiatrischen Klinik aufwacht und herausfinden muss ob die Erlebnisse real oder fiktiv sind.

Soderbergh ist nicht der erste Regisseur, der komplett auf ein iPhone als Filmkamera vertraute. 2015 wagte schon Sean Baker das Experiment und nutzte für die Dreharbeiten des Films „Tangerine“ ein iPhone 5S.

Mosaic

„Unsane“ soll am 23. März in den US-Kinos starten. Das interaktive Film-Projekt Mosaic von Soderbergh und HBO kann jedoch schon jetzt im US-App Store geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RAW Power: Ehemaliger Apple-Entwickler bringt App zur RAW-Bildbearbeitung in den Store

Immer mehr frühere Apple-Mitarbeiter bringen ihre eigenen App-Entwicklungen in den App Store. Zu den neuesten Anwendungen auf diesem Gebiet zählt RAW Power.

RAW Power

RAW Power (App Store-Link) kann grundsätzlich kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden, verlangt aber für einige fortgeschrittene Bearbeitungsmöglichkeiten einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 10,99 Euro. Für die Installation der Universal-App sollte man mindestens über iOS 11.0 oder neuer sowie etwa 6 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Die Entwickler von Gentlemen Coders berichten zudem, dass aufgrund der Hardware-Voraussetzungen die Geräte iPhone 5s, iPhone 6 und 6 Plus, iPad mini 2 und 3 sowie das iPad Air 1 und der iPod Touch nicht unterstützt werden. Auf eine deutsche Lokalisierung muss zudem bisher verzichtet werden.

RAW Power lässt sich als Erweiterung für die Fotos-Anwendung unter macOS bereits seit etwa einem Jahr nutzen, nun haben die Entwickler von Gentlemen Coders also auch eine eigene iOS-Variante ihres RAW-Editors in den App Store gebracht. Dank der Integration von iCloud und einer eigenen Foto-Mediathek-Ansicht lässt sich die Anwendung durchaus auch als Ersatz für Apples eigene Fotos-App auf iPhone oder iPad nutzen.

Aus Aperture bekannter RAW-Decoder kommt zum Einsatz

Auch ohne den kostenpflichtigen In-App-Kauf in Höhe von 10,99 Euro, mit denen sich Funktionen wie Weißabgleich, Kurven und Tiefeneffekte freischalten lassen, können bereits einige Bearbeitungen an von Apple unterstützten RAW-Formaten vorgenommen werden. RAW Power unterstützt dabei Zooms bis zu 800 Prozent und macht von Apples RAW-Decoding Gebrauch, das man aus der Profi-App Aperture kennt.

Darüber hinaus lässt sich RAW Power auch für Fotos im JPG-, DNG- und PNG-Format nutzen und erlaubt unter anderem das Zuschneiden, Drehen, Schärfen, die Ansicht des Histogramms, die Anpassung von Farbtönen und grundlegenden Veränderungen von Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Lebendigkeit. Nutzer eines iPhone 7 Plus, eines iPhone 8 Plus oder iPhone X haben zudem die Option, die Depth-Informationen aus ihrer Dual-Kamera auszulesen. Ein abschließendes YouTube-Video stellt die Bildbearbeitungs-App genauer vor.

WP-Appbox: RAW Power (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel RAW Power: Ehemaliger Apple-Entwickler bringt App zur RAW-Bildbearbeitung in den Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 bringt schnelles kabelloses Laden und verbessertes Kontrollzentrum

Mit iOS 11.2 wird das kabellose Laden über Qi-Stationen, wie zum Beispiel jene von Belkin, noch schneller. Die Stationen können dann mit bis zu 7,5W dein iPhone 8 oder iPhone X aufladen.

Die Belkin-Ladestation welche das schnelle Laden mit 7,5W unterstützt, lädt ein iPhone X von 46 auf 66 Prozent innert 30 Minuten. Eine andere Station welche nur 5W Leistung bringt, lädt ein iPhone X von 46 auf 60% innert 30 Minuten. Der Flugmodus war dazu nicht aktiviert. Getestet hat dies RAVpower, wie macrumors schreibt.

Das aktuelle WLAN und andere nahegelegene drahtlose Netzwerke werden bis morgen getrennt. WLAN ist weiterhin für AirDrop, den persönlichen Hotspot und zur Standortgenauigkeit verfügbar.

Dies wird neu als Hinweis angezeigt wenn WLAN deaktiviert ist. Ebenso wenn Bluetooth deaktiviert wird:

Die Verbindung zu aktuell verbundenem Zubehör wird getrennt und anderes Zubehör kann nicht verbunden werden. Bluetooth ist weiterhin für Apple Watch, Apple Pencil, den persönlichen Hotspot und Handoff verfügbar.

Eine Erneuerung welche mit iOS 11.2 auf dein iPhone und iPad kommen wird. Die Verständlichkeit wird mit neuen Farben ergänzt. Grau: ausgeschaltet, blau: aktiviert, grau: deaktiviert.

iOS 11.2 ist bereits als beta verfügbar, Veröffentlichung vermutlich noch 2017.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X der Mutter von zehnjährigem Sohn per Face ID entsperrt

iPhone X Face IDOk, das ist nun wirklich kurios: Ein zehnjähriger Junge entsperrt ohne Probleme das iPhone X seiner Mutter per Face ID. Allerdings mussten dafür viele Faktoren zusammenkommen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Starke Nachfrage treibt Marktanteile in die Höhe

Der Mac erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit – zumindest das MacBook Pro. Laut einer Analyse von TrendForce konnte Apple seinen Marktanteil bei Laptops im dritten Quartal weiter ausbauen – weltweit steht Apple damit auf Platz vier in der Rangliste. HP, Lenovo und Dell kommen vorher Wie TrendForce herausfand, haben sich MacBooks im dritten Quartal 2017 (...). Weiterlesen!

The post MacBook Pro: Starke Nachfrage treibt Marktanteile in die Höhe appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kartendienst: Apple-Fahrzeugflotte wieder verstärkt in Europa unterwegs

Kartendienst: Apple-Fahrzeugflotte wieder verstärkt in Europa unterwegs Redaktion 15. 11 2017 - 16:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu wenig Kamera-Module fürs iPhone: LG springt Apple bei

LG soll bald Kamera-Module für das iPhone in Vietnam produzieren.

Der Smartphone-Markt wächst weiter und so steigt auch bei LG die Nachfrage, vor allem nach Kamera-Bauteilen. Um dieser auch in Zukunft gerecht werden zu können, hat das Unternehmen offenbar eine neue Fabrik hochgezogen, in der auch Apple-Bauteile gefertigt werden sollen.

Die Einrichtung, die Teil eines 230 Millionen Dollar schweren Investitionsdeals ist, soll noch bis Ende des Jahres bis zu 100.000 Kamera-Module pro Tag ausliefern können. Die Ausstattung mit benötigten Maschinen wird jedoch erst 2018 abgeschlossen sein.

LG setzt auf Kamera-Modul-Produktion in Vietnam

In diesem Jahr soll dann auch damit begonnen werden, Aufträge von Apple zu bearbeiten. Als Standort für die Produktionsstätte hat man sich laut einem Bericht von ETNews Vietnam ausgesucht, weil die Arbeitskräfte dort günstiger seien als im Heimatland Südkorea.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starcraft 2 absofort kostenlos spielbar

Starcraft2 Free2playDie Spieleschmiede Blizzard hat sich zu einem großen Schritt entschlossen und bietet das Strategiespiel Starcraft 2 fortan kostenlos zum Download an. Nun, die Aussage müssen wir eigentlich sofort entschärfen, denn tatsächlich sind nur die erste der drei Singleplayerkampagnen, sowie der Mehrspielermodus inklusive aller Updates kostenlos spielbar. Wer die erste Kampagne Wings of Liberty bereits besitzt, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiel „Ticket to Ride“ erhält umfangreiche Erweiterung „United Kingdom“

Brettspiel „Ticket to Ride“ erhält umfangreiche Erweiterung „United Kingdom“

Asmodee Digital hat ein weiteres Update für das tolle Brettspiel Ticket to Ride (AppStore) veröffentlicht. Wir haben alle Infos für euch.

Das neue Update erweitert das Spiel um das DLC „United Kingdom“. Dieses erweitert das Spiel mit der neuen Landkarte des Vereinigten Königreichs und den neuen Technologiekarten. Der Download kostet einmalig 4,99€ und steigert so zum angemessenen Preis den Umfang des Spieles. Denn das britische Erweiterungspaket bietet nicht nur ein neues Gebiet, das es zu erkunden gilt, sondern auch eine ganz neue Spielmechanik: die Technologien. Als zusätzliches strategisches Element verleihen die Technologiekarten dem Titel mehr Tiefe.

Die Erweiterung „Ticket to Ride: United Kingdom“ enthält spezielle Regeln für Lokomotiven sowie 16 neue Technologiekarten zur Waggonverbesserung. Mit diesen Karten könnt ihr Technologien entwickeln und Routen mit mehr als zwei Waggons erstellen. Beispiele hierfür sind Konzessions-, mechanische Stoker- und Propellerkarten für die Inanspruchnahme neuer Linien (einschließlich Fähren), Dampfkesselisolierungs-, Dampfturbinen- und Doppeltraktionskarten für zusätzliche Punkte und das „Right of Way“, mit dem ihr bestehende Routen für euch beanspruchen könnt. Das alles sorgt für mehr Abwechslung und noch mehr strategischen Tiefgang für dieses tolle Brettspiel für iOS.

Grandioses Brettspiel

Ticket to Ride (AppStore) ist die digitale Version des gleichnamigen physischen Brettspieles. Im Spiel ist es eure Aufgabe, ein Schienennetz verschiedener Länder auszubauen und vorgegebene Strecken im Duell mit anderen Mitspielern mit den eigenen Farben/Karten zu besetzen.
-gki10608-
Nach dem 6,99€ teuren Download ist die Karte der USA bereits im Umfang enthalten. Weitere Länder schaltet ihr per In-App-Käufen frei, wie nun eben das neue Großbritannien. Unserer Meinung nach ist Ticket to Ride (AppStore) eines der besten Brettspiel für iOS.

Der Beitrag Brettspiel „Ticket to Ride“ erhält umfangreiche Erweiterung „United Kingdom“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox Quantum: Mozilla verspricht Wiedergeburt des Browsers

Die neue Version 57 des Firefox-Browsers steht ab sofort für den Mac zum Download bereit. Mozilla verspricht viele Verbesserungen und einen großen Geschwindigkeitsschub. Das Update soll nicht weniger sein als die Wiedergeburt des ehemals sehr beliebten Browsers sein und ihn wieder an die Spitze der beliebtesten Browser führen.  

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X Lieferzeit Apple Store weiter verbessert

iPhone X Lieferzeit Apple Store weiter verbessert auf apfeleimer.de

Schnellere Lieferung des iPhone X bei Apple und O2! Bei iPhone X Bestellung im Apple Store gibt der Konzern aktuell 2-3 Wochen Lieferzeit an, falls ihr Euch für das iPhone X bei O2 entscheiden solltet, könnt ihr beim iPhone X 256GB in silber nahezu mit einer sofortigen Lieferung rechnen. das iPhone X in schwarz wird zwar nicht sofort geliefert, allerdings in wenigen Tagen versandbereit.

iPhone X jetzt nur noch 2-3 Wochen Lieferzeit

Nachdem heute also ein ganzer Schwung iPhone X aus der ersten Bestell-Welle am Launch Day ausgeliefert wurden oder noch werden (ursprüngliches iPhone Lieferdatum bzw. Lieferdauer wurde dort mit 21. bis 28. November angegeben) hat Apple nun auch für neue Aufträge und Bestellungen die Versanddauer bzw. Lieferdauer modifiziert. Sprich: aktuell müssen neue Kunden, die sich für das vertragsfreie iPhone X aus dem Apple Store entscheiden lediglich 2-3 Wochen auf das neue Apple Smartphone warten.

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

Ein iPhone X ohne Vertrag im Apple Online Store bestellen und bis Weihnachten geliefert bekommen? Tim Cooks Kommentar, mal wolle schnellstmöglich alle Interessenten mit einem iPhone X beliefern, das zum offiziellen Verkaufsstart noch sehr unwahrscheinlich galt, scheint sich nun tatsächlich zu bewahrheiten und die Auslieferung ohne größere Schwierigkeiten zu klappen.

Kurzum: aktuell sind alle iPhone X Modelle mit 64 GB und mit 256 GB sowohl in space grau als auch silber ohne allzu lange Wartezeit im Apple Online Store verfügbar und sollten innerhalb von maximal 3 Wochen bei Euch eintreffen.

Wer lieber über einen längeren Zeitraum das iPhone X per Ratenkauf abstottert, der sollte sich evtl. auch das Angebot von O2 genauer anschauen.

Der Beitrag iPhone X Lieferzeit Apple Store weiter verbessert erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Remote KeyPad for Mac

Verwenden Sie Ihr iPhone oder iPad als kabellose Nummern & Tastatur für Ihren Mac. Erweitern Sie Ihre MacBook-Tastatur, ohne Hardware zu kaufen oder zusätzliches Gewicht mitzunehmen.

AUF EINEN BLICK
Zahlenblock – einfach Zahlen in Ihre Mac Programme eingeben;
Keypad – Navigation durch Text, Tabellenkalkulation und Präsentation aus der Ferne;
Genießen Sie die einfache Bedienung in einer eleganten Benutzeroberfläche, die Sie lieben werden.
Verwenden Sie den persönlichen Hotspot Ihres iOS-Geräts, um Ihren Mac zu steuern, wenn Sie keinen Zugriff auf andere Netzwerke haben.

SYSTEMVORAUSSETZUNGEN
Mac mit MacOS 10.9 oder höher und installierter Helper-Anwendung;
iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 9 oder höher;
Gemeinsame drahtlose Netzwerkverbindung zwischen Ihrem Computer und dem iOS-Gerät.

Benutzen Sie gerne Remote Control? Bitte helfen Sie uns, die App zu bewerten, damit wir Ihnen mehr Features anbieten und Ihr Feedback in die App einbauen können, um sie noch besser zu machen.

NumPad and KeyPad for Mac (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Smarte Waagen, Blutdruckmessgerät und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Nur wenige Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Smarte Medizin-Gadgets – nur heute bis zu 71 Prozent reduziert:

Deal des Tages:

Ab 18.50 Uhr:

Mit iTopnews-Code: Gaming-Tastatur 38 Euro günstiger

Die Pictek-Gaming-Tastatur kostet regulär 59,99 Euro. Mit dem iTopnews-Code 33GDHXA5 erhaltet Ihr das Keyboard für 21,99 Euro (38 Euro günstiger).

Blitzangebote-Highlights im Überblick:

Ab 12.30 Uhr:


Ab 13 Uhr:
Ab 13.25 Uhr:
Ab 13.35 Uhr:
Ab 13.50 Uhr:
Ab 14.05 Uhr:
Ab 14.20 Uhr:
Ab 14.25 Uhr:
Ab 14.35 Uhr:
Ab 14.40 Uhr:
Ab 14.45 Uhr:
Ab 14.55 Uhr:
Ab 15.20 Uhr:
Ab 15.35 Uhr:
Ab 15.50 Uhr:
Ab 15.55 Uhr:
Ab 16.15 Uhr:
Ab 16.20 Uhr:
Sale
Toshiba 24D1763DA 61 cm (24 Zoll) Fernseher (HD ready, Triple Tuner, DVD Player)
Toshiba - Elektronik
279,00 EUR - 49,01 EUR 229,99 EUR

Ab 16.30 Uhr:
Ab 16.35 Uhr:
Ab 16.40 Uhr:
Ab 16.50 Uhr:
Ab 17 Uhr:
Sale
SanDisk SDSQXCG-128G-GN6MA 128GB Extreme Pro Micro SD Karte mit Adapter
SanDisk - Personal Computers
98,99 EUR - 10,24 EUR 88,75 EUR

Ab 17.05 Uhr:
Ab 17.15 Uhr:
Sale
SanDisk Ultra 128 GB Dual USB Flash-Laufwerk USB 3.1 Type-C
SanDisk - Personal Computers
52,99 EUR

Ab 17.20 Uhr:
Ab 17.30 Uhr:
Ab 17.35 Uhr:
Ab 17.55 Uhr:
Ab 18.20 Uhr:
Ab 18.25 Uhr:
Ab 18.35 Uhr:
Ab 18.40 Uhr:
Ab 18.50 Uhr:
Ab 19.15 Uhr:
Ab 19.20 Uhr:
Ab 19.35 Uhr:
Ab 19.40 Uhr:

Die nächsten Blitzangebote gibt es Donnerstagmorgen ab 6 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schätzung: So viele Apple Watches wurden im Q3 verkauft

Apple Watch Series 3 ist auch wasserdicht

Apple gibt bisher ja noch keine offiziellen Verkaufszahlen für die Apple Watch bekannt. Einer aktuellen Schätzung nach, lagen die Zahlen im Q3 jedoch sehr hoch und das neue LTE-Modell hatte keinen unerheblichen Anteil daran. Weiter ist spannend, wie sich die aktuellen Marktanteile im Smartwatch Business aufteilen.

Rund 4 Millionen Watches hat Apple im Q3 dieses Jahr verkaufen können, so eine Schätzung von Canalys. Aber Achtung: Es handelt sich dabei um das wirkliche Q3, nicht jenes dritte Quartal, wie es Apple in seinen Geschäftsberichten publiziert. Canalys kommt zu dieser Zahl in einer umfassenden Analyse. Knapp 800.000 der insgesamt 3,9 Millionen verkauften Uhren sollen übrigens Series 3-LTE Watches sein. Das wäre knapp ein Viertel!

Smartwatches: Apple zurück auf Platz 1

Damit katapultiert sich Apple wieder auf den ersten Platz in Sachen Smartwatch Verkäufe in Stückzahlen. Der Umsatz und Gewinne dürfte ohnehin zu weiten Teilen in Apple’s Taschen fließen. Aber das kennen wir ja schon. Auf Platz 2 und 3 befinden sich übrigens Xiaomi und Fitbit. Huawei und Samsung kommen jeweils auf den vierten und den fünften Platz. Die beiden bekannten Smartphone Hersteller sind damit weit abgeschlagen im Watch-Business. Nur rund 5% Marktanteil können die beiden für sich beanspruchen. Apple hat fast ein Viertel des Marktes inne, Xiaomi und Fitbit immerhin gut ein Fünftel. Insgesamt wurden starke 17,3 Millionen Smartwatches verkauft. Das ist mittlerweile echt beachtlich viel für ein Q3.

Wir sind gespannt, wann die ersten Zahlen seitens Apple zur Watch kommen. Wir können uns jedoch gut vorstellen, dass diese im Zusammenhang mit einem Rekord oder einer schönen runden Zahl genannt werden. Vielleicht, wenn man die 100 Mio. Grenze durchbricht?

The post Schätzung: So viele Apple Watches wurden im Q3 verkauft appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und LG sollen am Bildschirm für faltbare iPhones arbeiten

Apple könnte am biegsamen Smartphone-Display arbeiten. Ein entsprechender Bericht nennt LG als Partner bei diesem Vorhaben. Dessen Display-Sparte soll künftig auch OLED-Panels an Apple liefern. Ob das biegsame iPhone kommt, steht in den Sternen.

Gehört die Zukunft faltbaren Mobilgeräten? Die Vision des biegbaren Displays spukt schon lange durch die Köpfe von Designern und Herstellern, doch sind die technischen Herausforderungen, die hierfür zu lösen sind, erheblich. Dennoch streben Samsung und Huawei Branchenberichten nach bereits nach Lösungen für die Praxis, auch Apple soll am Falt-iPhone interessiert sein.

Gemeinsame Entwicklung mit LG

Der chinesische Hersteller ZTE ist im Oktober mit dem Axon M schon einmal vorgeprescht.

Wie nun aus asiatischen Medienberichten hervorgeht, kooperiert Apple bei der Entwicklung eines biegsamen Displays mit LG. Dem Bericht nach wird eine Veröffentlichung erster Lösungen vor 2020 angestrebt.

LG Logo

LG Logo

Die Wahrscheinlichkeit des Falt-iPhones in näherer Zukunft ist aber zumindest als zweifelhaft zu bewerten, zumal noch gar nicht gesagt ist, dass Apple seinen Sprung auf OLED für alle Modelle bis zum Stichtag 2020 abschließen kann. Dabei sollte LG Display helfen, in dessen Fabrikation Apple zuvor investiert hatte. Noch ist LG aber nicht in der Lage die von Samsung gebotene Güte zu liefern. Ob und wann Apple auf biegsame Panels von LG für iPhones setzen wird, ist völlig offen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Banshee Chapter: Illegale Experimente der CIA

Banshee Chapter: Illegale Experimente der CIA
Blair Erickson

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Horror

Auf der Suche nach ihrem vermissten Studienfreund, der bewusstseinsverändernde Substanzen ausprobiert hat, deckt die junge Journalistin Anne illegale Drogenexperimente der CIA auf. Sie lernt bei ihren Nachforschungen den hartgesottenen Schriftsteller Blackburn kennen. Gemeinsam kommen sie der grauenhaften Wahrheit und einem geheimnisvollen Radiosignal unbekannter Herkunft auf die Spur... Ein adrenalingetriebener Horror-Thriller, der atemberaubend authentisch Fakten und Fiktion in einem explosiven Gemisch aufbereitet und mit seiner effektvollen und geradlinigen Umsetzung an die Substanz geht!

© 2014 Marlo Media GmbH. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 31 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Falsche Liefertermine aufgrund „irrtümlich gedruckter Etiketten“

Iphone X BestellungIn den letzten Tagen zeigten sich etliche Besteller des iPhone X freudig überrascht, als in der Sendungsverfolgung die Info „Bestellung ist versandt“ erschien, obwohl sie ihr neues iPhone eigentlich erst gegen Monatsende erhalten sollten sollten. Zumindest teilweise kamen die Versandmeldungen jedoch wohl aufgrund eines Fehlers zustande, die Lieferung soll offenbar weiterhin zum ursprünglich geplanten Zeitpunkt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amnesty: Konzerne wie Apple nicht entschieden genug gegen Kinderarbeit im Kongo

Apple und andere Technologiekonzerne gerieten vor einigen Jahren in die Kritik, weil Amnesty International ihnen vorwarf, die Kinderarbeit im Kongo durch den Aufkauf von Kobalt zu fördern. Das Element Kobalt ist wichtig für die Produktion von Lithium-Ionen-Akkus, die etwa in Gadgets wie dem iPhone zum Einsatz kommen. Im aktuellen Amnesty-Bericht Time To Recharge bescheinigt die Menschenrechts...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GymKit offiziell gestartet – Apple Watch mit Fitnessgeräten synchronisieren

Im Juni dieses Jahres hatte Apple GymKit angekündigt. Mit watchOS 4.1 wurde vor wenigen Tagen der Weg für diese neue Technologie geebnet und am heutigen Tag ist GymKit offiziell gestartet.

GymKit offiziell gestartet

Am heutigen Tag ist GymKit offiziell gestartet. Wir bringen euch noch einmal kurz auf Ballhöhe und verweisen auf Apples Beschreibung zu dieser Technologie

Mit GymKit können Kunden ihre Apple Watch direkt mit einem einfachen Fingertipp mit ihren Lieblingscardiogeräten wie Laufbändern, Crosstrainern, Indoorbikes oder Steppern von weltweiten Herstellern wie Life Fitness und Technogym verbinden. Erstmals in der Branche werden Daten wie Kalorien, Strecke, Geschwindigkeit, gestiegene Etagen, Steigung und Schritte, die zuvor nicht zwischen Smartwatch und Fitnessgerät ausgetauscht wurden, nahtlos synchronisiert. Auf diese Weise sind die genauesten Messungen bei gleichzeitig geringerem Gerätemanagement möglich.

Der Startschuss für GymKit ist gefallen, und zwar in Australien. Dort befindet sich das weltweit erste Fitnessstudio (Fitness First in Sydney), welches auf aktualisierte Fitnessgeräte setzt, welche GymKit unterstützen. Genauer gesagt, handelt es sich um Fitnessgeräte des Herstellers TechnoGym. In naher Zukunft soll die GymKit-Kompatibilität der TechnoGym-Geräte auf weitere Fitnessstudios weltweit ausgedehnt werden.

Dann können sich Sportler mit ihrer Apple Watch und GymKit mit einem Laufband, Crosstrainer etc. verbinden, so dass Fitnessdaten synchronisiert werden können. Mit dem Update auch watchOS 4.1 hat Apple die Apple Watch kürzlich für GymKit „fit“ gemacht. Doch wie es scheint, waren auf der Seite der Fitnessgeräte-Hersteller noch einige Maßnahmen notwendig, damit die Synchronisation der Apple Watch und der Fitnessgeräte auch tadellos funktioniert. Das erste Fitnessstudio verfügt nun über GymKit-kompatible Geräte und wir hoffen, dass sich zeitnah in vielen weiteren Studios entsprechende Geräte wiederfinden.

Apples Fitness-Chef Jay Blahnik war übrigens persönlich in Australien vor Ort, um den GymKit-Start dort anzukündigen und zu feiern. (via 9News)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 15. November (3 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Die wichtigsten News kurz und kompakt im Überblick.
+++ 15:33 Uhr – Fibaro Single Switch HomeKit: Erste Eindrücke +++ Bevor ich hier im Blog einen vollständigen Testbericht veröffentliche, könnt ihr meine ersten Erfahrungen mit dem Unterputz-Modul Fibaro Single Switch drüben im Hueblog nachlesen. Mit dem kleinen Modul kann man unter anderem klassische Lichtschalter smart machen.
+++ 7:06 Uhr – AirPods: Auch hier schnellere Lieferung +++ Nicht nur das iPhone X, sondern auch die drahtlosen Kopfhörer AirPods sind mittlerweile schneller lieferbar. Statt wie in der Vergangenheit bis zu sechs Wochen, muss man aktuell weniger als eine Woche auf die neuen Kopfhörer warten. Wir fassen das Thema gleich noch einmal ausführlicher auf.
+++ 7:05 Uhr – iPhone X: Lieferzeit verbessert +++ Die Lieferzeit des iPhone X hat sich verbessert: In Europa muss man bei einer direkten Bestellung im Apple Online Store nur noch zwei bis drei Wochen auf das Gerät warten.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 15. November (3 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Face ID der Mutter durch Sohn freigeschaltet

Laut Apple soll Face ID unheimlich sicher sein – nur eine Person von einer Million soll ein mit Face ID gesperrtes iPhone irrtümlich entsperren können. Nun gab es schon ein paar Extrembeispiele mit eineiigen Zwillingen und Masken – das eine ist eher selten, das andere sehr aufwändig. Aber nun ist ein Fall bekannt worden, in dem der Sohn das iPhone seiner Mutter entsperren konnte.

Face ID in der Familie

Die Kollegen von WIRED haben einen Bericht veröffentlicht, in dem es dem Sohn gelang, das iPhone X seiner Mutter zu entsperren, und das obwohl das Gesicht der Mutter registriert ist. Das Ganze kommt aber nicht mit einem Haken und könnte daher vielleicht sogar technisch erklärt werden – wobei das dennoch einen faden Beigeschmack hinterlässt.

Das “Problem” soll sein, dass Face ID das Gesicht im Laufe der Zeit besser kennenlernen soll. Je öfter es verwendet wird, umso genauer soll die Erkennung funktionieren. Auch aus Fehlschlägen lernt das System, wenn das Gesicht nicht erkannt wird, aber der obligatorische Code korrekt eingegeben wird, dann überprüft Face ID noch einmal das Gesicht.

Möglicherweise kam es dadurch zu einer Verwässerung, denn während der Dreharbeiten wurde das Gesicht aus dem System gelöscht und neu registriert. Auf Anhieb funktionierte die fälschliche Freischaltung durch den Sohn so nicht – aber nach ein paar Versuchen dann schon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BoneSwiper: Kostenloses Puzzle-Spiel mit kleinen Crafting-Elementen

Wer noch nach etwas Abwechslung im Puzzle-Bereich sucht, liegt mit dem düsteren Schiebepuzzle BoneSwiper genau richtig.

BoneSwiper

BoneSwiper (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen in der Spiele-Kategorie des App Stores und lässt sich dort gratis auf iPhones und iPads herunterladen. Das in englischer Sprache bereit stehende Puzzle erfordert zur Einrichtung auf dem Gerät mindestens iOS 7.0 oder neuer sowie etwa 99 MB an freiem Speicherplatz.

Das Gameplay von BoneSwiper ist eigentlich sehr simpel: „Du bist in einem Kerker gefangen und musst nach links, rechts, oben und unten wischen, um die besten Waffen, Schilder und Tränke zu kombinieren und herzustellen“, so berichtet der Entwickler Jean-Philippe Sarda in der App Store-Beschreibung des Spiels. „Und töte so viele Skelette, wie du nur kannst. Das ist dein Highscore.“

Abgesehen von diesen Informationen hüllt sich der Entwickler im App Store in Schweigen, was BoneSwiper betrifft. Glücklicherweise bietet das Spiel zu Beginn ein kleines erklärendes Tutorial, so dass man langsam an die Regeln des Puzzles herangeführt wird. Mit einfachen Wischgesten in alle vier Richtungen versucht der Protagonist, Nahrung zu sich zu nehmen, um seine Gesundheit auf einem hohen Level zu halten, sammelt Waffen und Schilde verschiedenster Stärke, um für Kämpfe gegen Gegner gewappnet zu sein.

Tag- und Nachtzyklus mit verschiedenen Spielmechanismen

Denn feindliche Skelette pflastern mehr als einmal den Weg der Hauptfigur: Sie können ebenfalls per Wischgeste angegriffen und besiegt werden. Hier ist es von Vorteil, wenn man vorher einige mächtige Waffen und schützende Schilde auf dem Spielfeld eingesammelt hat. BoneSwiper unterscheidet zudem zwischen einem Tag- und Nachtzyklus. Tagsüber lässt sich der Protagonist nicht bewegen, sondern mächtige Nahrungs-, Waffen- und Schildercombos erstellen, die dann ab dem Einbruch der Nacht und damit auch mit dem Auftreten von Skeletten durch kluge Wischgesten aufgenommen werden können.

Ein wenig erinnert das Verschieben, Kombinieren und Einsammeln von Objekten im Spiel an das Gameplay des Schiebepuzzle-Klassikers Threes. Erfreulicherweise verzichtet der Entwickler auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung, so dass es sich mit BoneSwiper ganz entspannt spielen und neue Game Center-Rekorde erringen lässt.

WP-Appbox: BoneSwiper (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel BoneSwiper: Kostenloses Puzzle-Spiel mit kleinen Crafting-Elementen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telegram Messenger erlaubt Versand von „Fotoalben“

Telegram Messenger Foto AlbenMangelnde Produktpflege kann man den Machern der Messenger-App Telegram nicht vorwerfen. Die Anwendung wird regelmäßig um neue Funktionen erweitert, so geschehen auch mit dem aktuellen Update auf Version 4.5, zudem bringt die heute veröffentlichte Aktualisierung auch Unterstützung für das iPhone X. Mit den Fotoalben rüstet Telegram eine Funktion nach, die von der Konkurrenz zumindest teilweise […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: 7 Wonders im Video

Das preisgekrönte Brettspiel 7 Wonders ist nun auch auf dem iPad gelandet.

Wir küren die neue digitale Version des Klassikers heute zu unserer App des Tages, auch weil sie aktuell zum Einführungspreis geladen werden kannt. Ihr erhaltet mit 7 Wonders eines der vielseitigsten und spannendsten Online-Brettspiele auf dem Markt.

7 Wonders spielt in der Antike – der Zeit der Sieben Weltwunder, wie der Titel schon verrät. Dort tretet Ihr als Führer einer der vielen konkurrierenden Zivilisationen an und sollt am Ende als mächtigstes Volk siegreich hervorgehen. Teilnehmer der Runden sind dabei Stadtstaaten wie Alexandria, Rhodos oder Babylon.

Mit strategisch geplantem Fortschritt, Handelsinitiativen und natürlich auch Kriegsmanövern geht Ihr im Verlauf der Runden immer wieder aufs Ganze. Die bis zu sieben Gegner können sowohl Menschen als auch KI-Einheiten sein.

7 Wonders: Mit simplem Karten-Gameplay zur Hochkultur aufsteigen

Der Weg zur machtvollen Hochkultur ist dabei niemals leicht – auch technologischen Fortschritt solltet Ihr zur Schau stellen, um die Mitstreiter zu beeindrucken. Spielerisch realisiert wird dies durch ein komplex scheinendes, dank eines guten Tutorials aber leicht zu erlernenden Gameplays, bei dem Karten und Spielfiguren im Zentrum stehen. Ein klasse Spiel! (ab iOS 9.0, ab iPad 4, englisch)

7 Wonders 7 Wonders
Keine Bewertungen
5,49 € (iPad, 440 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (15.11.2017)

Auch am heutigen Mittwoch listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Spiele

Impossible Dial Impossible Dial
(25)
3,49 € Gratis (universal, 4 MB)
Sudoku Pro Edition Sudoku Pro Edition
Keine Bewertungen
3,49 € Gratis (universal, 7.8 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(449)
3,49 € Gratis (universal, 75 MB)
Cubesc Cubesc
Keine Bewertungen
1,09 € 0,49 € (universal, 143 MB)
Game Tycoon 2 Game Tycoon 2
(14)
4,49 € 2,29 € (universal, 978 MB)

Gravity Orange 2 Gravity Orange 2
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 20 MB)
Happy Solitaire Happy Solitaire
Keine Bewertungen
0,49 € Gratis (universal, 79 MB)
Prison Run and Gun Prison Run and Gun
Keine Bewertungen
3,49 € 0,49 € (universal, 99 MB)
Merged Dominos drop- puzzle game Merged Dominos drop- puzzle game
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 16 MB)
Venture Towns Venture Towns
(41)
5,49 € 3,49 € (universal, 180 MB)
Big Truck -Mine Express Racing Big Truck -Mine Express Racing
(53)
2,29 € Gratis (universal, 28 MB)
Pocket Stables Pocket Stables
(25)
5,49 € 1,09 € (universal, 181 MB)
Magazine Mogul Magazine Mogul
(18)
5,49 € 3,49 € (universal, 179 MB)
Gold Rush! 2 Gold Rush! 2
Keine Bewertungen
4,49 € 2,29 € (universal, 2473 MB)
EnbornX EnbornX
Keine Bewertungen
4,49 € 1,09 € (universal, 28 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley (Full)
(16)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 163 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley HD (Full)
(77)
5,49 € 2,29 € (iPad, 167 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

One in a million: Sohn entsperrt iPhone X der Mutter mit Face ID (Video)

One in a million: Sohn entsperrt iPhone X der Mutter mit Face ID (Video) auf apfeleimer.de

In unserer One in a million-Reihe beschäftigen wir uns ausgiebig mit den Sicherheitsaspekten des iPhone X und der dort verbauten Gesichtserkennung Face ID.

Nachdem wir Euch erst kürzlich davon berichtet haben, dass sich die Face ID auch mit einer Maske austricksen lässt, folgt nun ein Bericht über eine Mutter, die in der Lage war, ihr iPhone X mit dem Gesicht ihres zehnjährigen Sohnes zu entsperren.

Face ID erkennt sehr ähnliche Gesichter Eures Nachwuchses als Euer Gesicht!

Dabei handelt es sich wohl um den berühmten Fall „einer aus einer Million“, bei denen ein iPhone X mit einem fremden Gesicht entsperrt werden könnte. Apple hat bereits erklärt, dass die Face ID mit einem Zwilling auf jeden Fall ausgetrickst werden kann. Daher rät Apple übrigens auch in ihrem aktuellen Sicherheits-Infoblättchen, dass Menschen, die sich Sorgen darüber machen, dass ein identisch aussehende Zwilling ihr iPhone entsperren könnte, die Funktion ausschalten sollen.

Die beiden Familienmitglieder in dem Clip besitzen schon gewisse Ähnlichkeiten. Wobei ich ganz ehrlich zugeben muss, dass man das jetzt nicht „eineiige Zwillinge“-identisch nennen kann. Es ist wohl eher davon auszugehen, dass die Gesichtszüge des Heranwachsenden der Mutter aufgrund der jungen Jahre noch sehr ähneln. Diese werden sich aber mit weiterem Wachstum verändern. Dann sollte das Entsperren nicht mehr so einfach möglich sein.

Wie wurde Face ID vor dem Test „angelernt“ & trainiert?

Außerdem wissen wir nicht, wie die beiden im Vorfeld mit der Gesichtserkennung umgegangen sind. Wenn Sie vor Erstellung des Videos das Ganze x-mal ausprobiert haben, dann hat das iPhone eventuell beide sehr ähnliche Gesichter „trainiert“ bzw. erlernt. Noch komplizierter wird es, wenn der Sohn im Vorfeld das Gerät zwar nicht mit Gesicht, aber dem Passcode entsperren konnte.

Dann könnte sich die KI gedacht haben, dass es sich doch um die Mutter gehandelt hat, diese aber nicht richtig erkannt wurde und daher dann zum Beispiel kleine Unterschiede im Gesicht des Sohnes zu den Gesichtsmerkmalen der Mutter dazu trainiert wurden. Danach entsperrte sich das iPhone mit beiden Gesichtern. Genau das haben die Journalisten von Wired nachgefragt. Die Mutter erklärt aber, dass dies nicht der Fall war.

Lichtverhältnisse machen Unterschied, ob ähnliche Gesichter erkannt werden

Die Journalisten von Wired sind der Sache aber noch weiter nachgegangen und haben zusammen mit der Mutter ein paar Tests durchgeführt. Das iPhone wurde zurückgesetzt. Die Gesichtserkennung erneut auf die Mutter trainiert. Diesmal wurde aber andere Lichtverhältnisse als beim vorhergegangenen Test verwendet. In der Folge konnte der Sohnemann das iPhone der Mutter nicht mehr entsperren.

5 Stunden später wurde das iPhone erneut zurückgesetzt. Die Gesichtserkennung neu trainiert. Diesmal aber bei ähnlichen Lichtverhältnissen wie beim Praxistest. In diesem Fall konnte der Sohn das iPhone X erneut einsperren. Die Blogger von 9to5mac schlagen vor, dass Apple hier einfach einen zusätzlichen Trainingsmodus einführt, bei dem mehr als nur zwei Aufnahmen des Gesichts dafür verwendet werden, die Face ID einzurichten. Alternativ könnte man auch die Erkennung noch genauer einstellen, was dann aber wieder wohl darin endet, dass das Entsperren nicht mehr so fix vonstattengeht!

Der Beitrag One in a million: Sohn entsperrt iPhone X der Mutter mit Face ID (Video) erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jungle Jam – Kinder freundlich!

Die beste Xylophon auf den App Store, fördert Jungle Jam Musizieren und erkunden eine komplett interaktive Welt mit bunten Bananen, fliegende Tukane, kichern Sonnen und Prellen Baby-Affen gefüllt.

• Famigo genehmigte Anwendung Badge Empfänger!
• Zu den Annehmlichkeiten in Corona Ausbildung von Showcase!
• gekennzeichnet auf dem iPhone Mom Freitag Befunde!
• Wie auf WXII12.com gesehen!
• Wie auf digtriad.com gesehen!

„Es ist ein Spaß-Anwendung, mit Kunst sehr ansprechend. Es trieb meine Mitarbeiter Bananen, das ist eine gute Sache!“ – Matt, Famigo

„Dieses App ist ideal für die Kleinen! Die Animationen sind niedlich und es ist sehr einfach auch nur für einen 1-jährigen zu verwenden. Meine Kinder hatten viel Spaß mit ihm.“ – Clint205

„. Sehr geeignet für musikalische Kinder empfehle ich vierhändig spielen, entweder auf demselben iPad oder mit zwei iPads • • • •.“ – Famigo

„Das ist ein lustiges Spiel, das leicht zu starten und zu spielen ist. Sehr geeignet für Kleinkinder.“ -4_Review

FEATURES:
• Keine Buttons, Menüs oder Anzeigen!
• Die besten Xylophon im App Store!
• Bouncing Monkeys und vieles mehr!
• den Dschungel!
• Multitouch aktiviert!
• Vollständige Tonleiter!

Music Time!
Watch hat die Affen hüpfen mit dem Dschungel Rhythmus oder sich in der Musik durch Spielen auf der Bambus-Xylophon (Haben wir schon erwähnt ist dies auch die beste Xylophon in den App Store?)

Den Dschungel!
Alles, was auf dem Bildschirm interaktiv ist ermutigend Baby zu berühren und zu finden, fliegen Tukane, kichern Sonnen und Prellen Bananen.

Kinder freundlich!
Keine Knöpfe, Menüs und Anzeigen! Nur eine interaktive Welt, die halten sie für Stunden wie hypnotisiert werden! Die Kleinen vom Baby bis zum Kleinkind lieben die leuchtenden Farben, animierte Charaktere und Spaß Soundeffekte.

Jungle Jam - Kinder freundlich! (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (15.11.2017)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Board Game Stats Board Game Stats
(17)
3,49 € 2,29 € (universal, 11 MB)
Spanisch lernen - MosaLingua Spanisch lernen - MosaLingua
(74)
5,49 € Gratis (universal, 47 MB)
Voice Teleprompter - Speech Prompter with Smart Scrolling Voice Teleprompter - Speech Prompter with Smart Scrolling
(14)
21,99 € 10,99 € (iPad, 5.9 MB)
Easy Backup Pro Easy Backup Pro
(127)
3,49 € Gratis (universal, 45 MB)
Sygic Europe - GPS Navigation Sygic Europe - GPS Navigation
(1643)
16,99 € 12,99 € (universal, 82 MB)

MetaMoJi Note - note taking and PDF annotation app MetaMoJi Note - note taking and PDF annotation app
(138)
8,99 € 5,49 € (universal, 99 MB)
Sygic Europa und Russland Sygic Europa und Russland
(122)
16,99 € 12,99 € (universal, 83 MB)
Reminders Widget Reminders Widget
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 7.2 MB)
Magic Launcher Pro Magic Launcher Pro
(56)
3,49 € 1,09 € (universal, 112 MB)
My Measures PRO + AR Measure My Measures PRO + AR Measure
(1830)
6,99 € 4,49 € (universal, 80 MB)
My Book List - Library manager My Book List - Library manager
(36)
4,49 € Gratis (universal, 40 MB)
PDFpen 3 – Markieren PDFs PDFpen 3 – Markieren PDFs
(12)
21,99 € 12,99 € (universal, 28 MB)

Foto/Video

PhotoTangler - Best Collage Maker to Blend Photos PhotoTangler - Best Collage Maker to Blend Photos
(23)
3,49 € Gratis (universal, 1.4 MB)
ProPlayer - Der Videoplayer ProPlayer - Der Videoplayer
(291)
8,99 € Gratis (universal, 71 MB)
Wonderoom Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames Wonderoom Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (iPhone, 28 MB)
Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (iPad, 31 MB)
Fotoscanner von Photomyne Fotoscanner von Photomyne
(802)
5,49 € 1,09 € (universal, 107 MB)
Picture Perfect - All in One Picture Perfect - All in One
(16)
2,29 € 1,09 € (universal, 42 MB)

Kinder

Toca Friseursalon Toca Friseursalon
(430)
3,99 € Gratis (universal, 49 MB)

Musik

Gig Assistant Gig Assistant
(5)
4,49 € 3,49 € (universal, 16 MB)
AcePlayer Plus AcePlayer Plus
(186)
3,49 € 1,99 € (universal, 48 MB)
BIAS Amp BIAS Amp
(60)
21,99 € 5,49 € (iPad, 207 MB)
BIAS Amp for iPhone BIAS Amp for iPhone
(9)
21,99 € 5,49 € (iPhone, 188 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Welche Apple-Geräte nutzen Sie aktiv?

Apple war zwar lange in erster Linie als Computerhersteller bekannt, allerdings umfasste das Sortiment der letzten drei Jahrzehnte weit mehr als nur klassische Computer. Von Druckern über Scanner, einer Digitalkamera oder dem Newton ließen sich im Laufe der Zeit auch viele andere Produktkategorien mit Apple-Logo beziehen. Als Steve Jobs wieder das Ruder bei Apple übernommen hatte, wurde erst ei...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (15.11.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

HazeOver • Ablenkungsdimmer HazeOver • Ablenkungsdimmer
(134)
5,49 € 1,09 € (8.8 MB)
Super Vectorizer 2 - Vector Trace Tool Super Vectorizer 2 - Vector Trace Tool
(13)
21,99 € 0,49 € (2.6 MB)
MyBrushes - Paint, Draw, Sketch MyBrushes - Paint, Draw, Sketch
(18)
21,99 € 0,49 € (9.1 MB)

Fireplace 3D Fireplace 3D
(32)
2,29 € 1,09 € (14 MB)
FaceFilter3 Pro FaceFilter3 Pro
Keine Bewertungen
64,99 € 32,99 € (241 MB)
BookmarkApp: doppelte Lesezeichen finden & löschen
(5)
13,99 € 11,99 € (3.7 MB)
Disk Diet - GBs freigeben Disk Diet - GBs freigeben
(1109)
9,99 € 8,99 € (2.3 MB)
Caato Time Tracker Caato Time Tracker
(88)
27,99 € Gratis (6.2 MB)
Koiteich 3D Koiteich 3D
(116)
2,29 € Gratis (65 MB)
Sandstrand 3D Sandstrand 3D
(39)
2,29 € 1,09 € (63 MB)
The Lost Watch 3D The Lost Watch 3D
(93)
2,29 € 1,09 € (12 MB)

Spiele

GlowOne GlowOne
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (35 MB)
Warhammer® 40K®: DoW® III
(7)
54,99 € 43,99 € (27244 MB)
Supaplex Supaplex
(5)
10,99 € 5,49 € (8.3 MB)
Hitman: Absolution - Elite Edition
(52)
27,99 € 10,99 € (18053 MB)
Supaplex 2 Supaplex 2
Keine Bewertungen
10,99 € 5,49 € (8.2 MB)
Supaplex SQUARES Supaplex SQUARES
Keine Bewertungen
10,99 € 5,49 € (8.3 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: Amazon plant kein kostenloses Prime Video

Prime Video könnte bald kostenlos werden. Welche Einschränkungen es geben wird, lest ihr folgend.

prime video

Update am 15. November: Gegenüber The Verge hat ein Amazon-Sprecher bestätigt, dass keine kostenlose und werbefinanzierte Version von Amazon Prime Video geplant sei.

Original-Artikel vom 14. November: Das Portal AdAge berichtet, dass Amazon eine werbefinanzierte Variante von Prime Video plant. Bisher waren die Streaming-Inhalte für Kunden mit aktivem Prime-Abo vorbehalten, jetzt möchte Amazon das Angebot wohl aufbohren, um noch mehr Konsumenten erreichen zu können. Bisher muss man 7,99 Euro pro Monat oder 69 Euro im Jahr für die Prime-Mitgliedschaft zahlen, um auch auf Prime Video zugreifen zu können. Natürlich ist Prime Video dann werbefrei.


Wer die kostenlose, aber mit Werbung gespickte Variante nutzen möchte, muss nicht zwingend Prime-Mitglied sein – bekommt dafür aber Werbung angezeigt. Amazon könnte die Werbeeinnahmen mit den Inhaltsanbietern teilen und soll schon in Gesprächen mit Anbietern, Studios und Medienunternehmen sein.

amazon prime video

Ich persönlich ziehe immer noch Netflix vor, da mir die Eigenproduktionen wirklich sehr gut gefallen. Aber auch Amazon schläft nicht und produziert immer mehr eigene und exklusive Inhalte. Was mich an dem neuen Angebot stört? Die Werbung! Genau aus diesem Grund entscheide ich mich für einen Streaming-Dienst – damit ich die Inhalte entspannt und ohne nervende Werbung konsumieren kann.

Der Höhepunkt war vor einigen Woche die neue Show „Beginner gegen Gewinner“ mit Joko Winterscheidt. Nach 60 Minuten habe ich abgeschaltet. Wenn Pro7 mehr Werbung schaltet als Sendung zeigt, ist bei mir der Geduldsfaden gerissen. Abgesehen davon hat mir das Konzept der Show überhaupt nicht gefallen. Wie dem auch sei: Wie steht ihr zu dem Thema? Kostenlos und mit Werbung leben oder etwas zahlen und werbefrei die Inhalte konsumieren?

Der Artikel Update: Amazon plant kein kostenloses Prime Video erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benchmark-Test: iPhone X schlägt Samsung Galaxy Note 8 deutlich

Apple, Samsung, LG, HTC und Co. haben ihre 2017er Smartphones bereis allesamt auf den Markt gebracht. Während bei Apple beispielsweise das iPhone X das „Flaggschiff“ darstellt, ist es bei Samsung sicherlich das Galaxy Note 8. Doch wie schneiden diese Geräte im direkten Benchmark-Vergleich gegeneinander ab?

Benchmark-Test: iPhone X vs. Samsung Galaxy Note 8

Das iPhone X tritt gegen das Samsung Galaxy Note 8 in verschiedenen Benchmark-Tests an. Doch bevor wir über die einzelnen Ergebnisse sprechen, möchten wir noch einmal auf die verbauten Prozessoren, Arbeitsspeicher etc. blicken.

Das iPhone X setzt auf den A11 Bionic Chip mit 6-Kernen (Zwei High-Performnce-Kerne und vier Effizienz-Kerne). Zudem setzt Apple auf einen 3-Kern Grafik-Chip sowie 3GB Ram. Beim Samsung Galaxy Note 8 kommt eine 8-Kern CPU (Vier High-Performnce-Kerne und vier Effizienz-Kerne) mit 6GB Ram zum Einsatz. Mehr CPU-Kerne bedeutet nicht zwangsläufig, dass ein Gerät auch schneller ist. Viele Apps machen zum Beispiel von der Vielzahl der Kerne überhaupt keinen Gebrauch.

  • Antutu Benchmark: iPhone X ist 31 Prozent schneller
  • Antutu HTML5 Test: iPhone X ist 62 Prozent schneller
  • Basemark OS 2 Benchmark: iPhone X ist 17 Prozent schneller
  • 3D Mark Sling Shot Extreme Benchmark: leichter Vorteil für das Note 8
  • Geekbench 4 Benchmark Single-Core Test: iPhone X ist doppelt so schnell
  • Geekbench 4 Benchmark Multi-Core Test: iPhone X ist 53 Prozent schneller
  • Jetstream 1.1 javascript benchmark: iPhone X ist deutlich schneller

Anbei noch das zugehörige Video, mit dem die einzelnen Tests festgehalten wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: November-Update für Office 2016 steht zum Download bereit

Microsoft: November-Update für Office 2016 steht zum Download bereit Redaktion 15. 11 2017 - 14:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Made in Paris - Kurzfilm mit iPhone X gedreht

Made in Paris - Kurzfilm mit iPhone X gedreht
[​IMG]

Immer öfter gibt es Foto- und Film Projekte, die ausschließlich auf iPhones aufgezeichnet wurden. Dxo bescheinigte dem iPhone X erst diese Woche Bestnoten. Nachdem das Smartphone erst vergangene Woche in den Verkauf ging, gibt es jetzt das...

Made in Paris - Kurzfilm mit iPhone X gedreht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Game: StarCraft II für den Mac ab sofort kostenlos spielbar

Blizzard bietet das Echtzeit-Strategiespiel StarCraft II ab sofort zum kostenlosen Download an und kann sich einen Seitenhieb auf EA und Star Wars Battlefront 2 nicht verkneifen. In StarCraft II Free2Play ist die Einzelspieler-Kampagne von Wings of Liberty und der Mehrspielermodus enthalten. Die beiden Erweiterungen können als kostenpflichtiges Update bezogen werden. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Lieferzeiten bei Apple sinken auf überschaubaren Zeitraum

Das iPhone X verkauft sich entweder ganz gut und Apple hat diesmal für einen besseren Produktionsablauf gesorgt – oder schlechter als erwartet. In jedem Fall hat das Unternehmen die angesetzten Lieferzeiten nach unten korrigiert. Wer jetzt bestellt, muss nur noch 2-3 Wochen warten. Schneller als gedacht Das iPhone X läuft dem iPhone 8 den Rang (...). Weiterlesen!

The post iPhone X: Lieferzeiten bei Apple sinken auf überschaubaren Zeitraum appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horrorfilm mit iPhone gedreht: Kinostart 2018

Kommendes Jahr kommt erneut ein Film in die Kinos, der am iPhone gedreht wurde.  Regisseur Steven Soderbergh setzte hier nicht einmal auf das neueste Modell.

Es ist nicht der erste Film, der am iPhone gedreht wurde. Zuvor erschienen bereits verschiedene teils durchaus erfolgreiche Produktionen, die in Apple-Smartphones entstanden waren. 2018 startet der Reality-Horror-Film „Unsane“ von Regisseur Steven Soderbergh („Ocean’s Eleven“, „Solaris“) mit Claire Foy, Juno Temple und Jay Pharoah, bei dem der Filmemacher auf ein iPhone als Kamera setzt. Interessant dabei: Er setzte bei den Dreharbeiten nicht auf die aktuellen Modelle der iPhone 8-Reihe oder das iPhone X mit seinen unbestreitbar beeindruckenden Kameraqualitäten, die waren zum Drehzeitpunkt noch nicht verfügbar, sondern nutzte ein iPhone 7 Plus. Damit bearbeitete er die aufgenommenen Szenen auch direkt vor Ort und zeigte die Ergebnisse den beteiligten Schauspielern. Das iPhone dürfte aber mit Zusatzobjektiven für Weitwinkel- und Teleaufnahmen versehen worden sein. Die Aufnahmen erfolgten in aller Heimlichkeit diesen Sommer und dauerten dem Vernehmen nach kaum länger als eine Woche, mithin deutlich kürzer als bei vergleichbaren Produktionen.
Soderbergh gilt als Anhänger einer unkonventionellen Arbeitsweise: Er setzt gern auf unerfahrene Schauspieler und experimentelle Release-Strategien. Der Film startet voraussichtlich am 23. März in den Kinos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X sofort lieferbar

Apple iPhone X kann sofort geliefert werden. Erst gestern haben wir uns mit der iPhone X Liefersituation bei o2 beschäftigt und erfreulicherweise festgestellt, dass das Unternehmen das iPhone X 256GB in Spacegrau innerhalb von einer Woche liefern kann. Nun gibt es allerdings eine noch erfreulichere Nachricht von o2. Das iPhone X 256GB in Silber kann sofort geliefert werden.

iPhone X 256GB Silber sofort lieferbar

Seit knapp zwei Wochen lässt sich das neue Apple iPhone X bestellen. Kurz nach dem Verkaufsstart schossen die Lieferzeiten nach oben und Kunden, die sich aktuell dazu entschließen, ein neues iPhone X zu bestellen, müssen eigentlich mehrere Wochen warten.

Allerdings haben wir einen Tipp für euch parat, wie ihr das iPhone X sofort geliefert bekommt. o2 kann das iPhone X 256GB in Silber sofort ausliefern. Falls ihr flexibel seid, ob es ein silbernes oder spacegraues Modell sein soll, so könnte die Entscheidung nun zu Gunsten des iPhone X in Silber gefallen sein. Wie es scheint, hat o2 eine frische Lieferung von Apple bekommen, so dass die Geräte sofort ausgeliefert werden können.

o2 bietet das Apple iPhone X in den o2 Free Tarifen an. Diese bieten euch unter anderem eine Telefon- und SMS-Flat, endloses Surfen mit 1MBit/s sowie eine kostenlose Festnetzrufnummer. Die Tarife unterscheiden sich in erster Linie im enthaltenen LTE-Highspeed-Volumen. In unseren Augen sind der o2 Free M und o2 Free L ideal in Kombination mit dem iPhnoe X. Der o2 Free M enthält 10GB Highspeed-Volumen und der o2 Free L satte 20GB.

Update 15.11.2017

Nachdem das iPhone X 256GB Silber zwischenzeitlich kurzzeitig vergriffen war, ist dieses bei o2 seit heute wieder als „sofort lieferbar“ gelistet. Aber auch die Liefersituation der anderen iPhone X Modelle hat sich bei o2 verbessert. Aktuell sieht es wie folgt aus

Nachdem wir vergangene Woche darüber berichtet hatten, dass das iPhone X 256GB Silber bei o2 als sofort lieferbar aufgeführt war, hat unser Leser Nico (Danke für den Hinweis) direkt bei o2 bestellt. Zwei Tage später hielt er sein neues iPhone X in den Händen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Refurbished Magic Mouse

iGadget-Tipp: Refurbished Magic Mouse ab 12.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Als B-Ware außerordendlich günstig.

Die Qualität entspricht im Allgemeinen fast neuen Geräten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

HomePod: Was wir über Apples schlauen Lautsprecher wissen – und was nicht

HomePod

Noch in diesem Jahr soll der erste Smart Speaker mit Siri auf den Markt kommen, zumindest in englischsprachigen Ländern. Apple gibt sich mit Details weiter zurückhaltend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alexa mit Bildschirm: Der Echo Show startet in Deutschland

Echo Show Kueche TagesschauDer Echo Show, Amazons Alexa-Gerät mit Bildschirm, wird von morgen an auch in Deutschland ausgeliefert. Vorbestellen lässt sich das 219 Euro teure Gerät ja schon eine ganze Weile. An Funktionen bringt der Echo Show erstmal all das mit, was wir von den gewöhnlichen Echo-Modellen bereits kennen, die Integrierte Frontkamera und der 7-Zoll-Touchscreen öffnen aber auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Theater: Jony Ive mitverantwortlich für die Architektur

Das Design-Team um Jony Ive soll maßgeblich an der Planung und Gestaltung des Steve Jobs Theater beteiligt gewesen sein.

Stefan Behling gehört zu den Inhabern des Architekturbüros Foster + Partner. Er war einer der hauptverantwortlichen Architekten des Apple Park.

In einem interessanten Interview des US amerikanischen Magazin Wallpaper mit Jony Ive (wir berichteten) kam auch Behling zu Wort. Das Steve Jobs Theater sei das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit seines Büros mit Apples Design Team um Jony Ive.

Neun Jahre gemeinsame Planung

Im Gespräch verdeutlichte Behling, wie stark diese Zusammenarbeit tatsächlich war:

Alles in diesem Theater, jedes Detail, also alles was Sie um sich herum sehen können, ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit Jony Ive und seinem Team. Während der letzten neun Jahre waren wir wie eine Einheit. Gemeinsam saßen, redeten und zeichneten wir die ganze Zeit über.

Ive soll sich nicht nur umfassend mit dem Design und den eingesetzten Materialien beschäftigt haben, sondern auch mit Türgriffen, Möbeln, Wänden, Böden, Treppen und sogar den Installationen in Wänden und Böden.

Einfluss auf das Design des iPhones?

Da die Anzahl der Mitarbeiter im Team um Ive in den letzten Jahren nicht explosionsartig angewachsen ist, stellt sich die Frage, ob die Arbeit am Apple Park in der Vergangenheit vielleicht einen Effekt auf das iPhone hatte.

Das neue iPhone X ist im Prinzip das erste wirklich neu gestaltete iPhone seit vier Jahren. Es ist anzunehmen, dass Kapazitäten, die eigentlich für das Design des iPhone hätten verwendet werden können, stattdessen für den Apple Park abgezogen wurden. Dafür spricht, dass seit diesem Jahr, indem die Bauarbeiten größtenteils abgeschlossen waren, Apple wieder verstärkt Neuheiten präsentieren konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 15.11.17

Bildung

My First ABC's Alphabet Learn and Play (Kostenlos+, App Store) →

Baby Pussy Cat Pet Dress Up Makeover for Girls Kids in Preschool Kindergarten (Kostenlos, App Store) →

Honey Bee Factory - Superman (Kostenlos, App Store) →

Baby Kitty Cat Pet Dress Up for Girls Kids (Kostenlos, App Store) →

MosaLingua Impara lo spagnolo (Kostenlos, App Store) →

????? ????: ?????? ???? (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

Mini Calculator Keyboard - Pluskey (1,09 €, App Store) →

Medizin

HG App (Kostenlos, App Store) →

Thrombosis Consult (Kostenlos, App Store) →

Produktivität 

Reminders Widget (Kostenlos, App Store) →

Tip/Calculator (Kostenlos, App Store) →

Reisen

Aberdeen City Offline Travel Guide (5,49 €, App Store) →

Abel Tasman National Park Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Guggenheim Museum (Kostenlos, App Store) →

Eleuthera Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Mecca Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Guadeloupe Islands Offline Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Michigan State Parks & National Parks (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Lamb in a Pram (Kostenlos, App Store) →

DayD Tower Rush HD (Kostenlos+, App Store) →

Celleste: Planeten und Käfer (Kostenlos, App Store) →

??? (Kostenlos+, App Store) →

Smart Circle 360 (Kostenlos, App Store) →

Flatiron (Kostenlos, App Store) →

Aeroplane Chess 3D - Ludo VR (Kostenlos, App Store) →

Speedpike (Kostenlos, App Store) →

Sticker

Halloween stickers for all (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

Check Reviews (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ViewSonic VP2785-4K: Ist dieser Monitor eine Alternative zum teuren UltraFine-Modell?

Mit dem ViewSonic VP2785-4K habe ich in den letzten zwei Wochen mit einem 4K-Monitor gearbeitet. Meine Eindrücke aus dem Alltag lest ihr in diesem Artikel.

ViewSonic VP2785-4K_Prepress-Processing

Auch wenn ich mich bekanntlich in die UltraWide-Monitore von LG verguckt und normalerweise ein 34 Zoll großes Gerät auf dem Schreibtisch stehen habe, war ich sehr gespannt, wie sich der ViewSonic VP2785-4K mit seiner hohen Auflösung schlägt. Immerhin war ich schon sehr angetan vom 4K-Modell, das Apple in Zusammenarbeit mit LG entwickelt hat, das mit 21,5 Zoll aber deutlich kleiner ausgefallen ist. Viel eher kann man den ViewSonic VP2785-4K mit „Apples“ großem Display, dem LG UltraFine 5K vergleichen. Dieser ist mit 1.399 Euro aber alles andere als ein Schnäppchen.

Zumindest beim Preis hat ViewSonic die Nase mit seinem 27 Zoll Modell vorne. Bei Amazon ist der 4K-Monitor bereits für 999 Euro gelistet und damit glatt 400 Euro günstiger. Der erste Unterschied fällt allerdings schon im Namen auf: Es gibt nur 4K statt 5K, in der Praxis macht sich das in der Auflösung bemerkbar. Während Apple 14,7 Millionen Pixel liefert, sind es beim ViewSonic VP2785-4K lediglich 8,2 Millionen Pixel. Ich habe zwar keinen direkten Vergleich, könnte mir aber schon vorstellen, dass man einen Unterschied in der Darstellung erkennen kann.

Die vom Hersteller und der Presseabteilung ausgegebenen Details klingen dabei gar nicht so verkehrt. „Das 27 Zoll-4K-Display (3840 x 2160 Pixel) im 16:9-Format bietet HDR10-Unterstützung und eine hohe Farbgenauigkeit von 100% sRGB, 100% Rec. 709, 99% Adobe RGB und 96 % DCI-P3. Damit ist der VP2785-4K ideal für Fotografen, Grafiker sowie Anwendungsbereiche, in denen eine originalgetreue Farbausgabe essenziell ist. Dank KVM-Switch und Auto-Pivot bietet der ergonomische VP2785-4K zudem eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Steigerung der Produktivität am Arbeitsplatz“, heißt es dort.

ViewSonic VP2785-4K_B02

Spätestens bei DCI-P3 muss ich mit meinem beschränkten Fachwissen dann aber die Segel streichen. Viel mehr hat mich interessiert, wie sich der ViewSonic VP2785-4K im Alltag schlägt und ob er tatsächlich eine Alternative zum teureren Modell von Apple und LG ist.

Die Einrichtung jedenfalls war ein Kinderspiel, auch dank der mitgelieferten Kabel. Der Standfuß ist schnell montiert und schon vor dem ersten Einschalten sieht man, was der Monitor alles zu bieten hat. Der Bildschirm kann in der Höhe und im Winkel verstellt werden, er lässt sich problemlos zur Seite drehen und sogar um 90 Grad kippen, die Pivot-Funktion spielt für mich aber keine große Rolle. Viel spannender für mich als MacBook-Nutzer dagegen: Der ViewSonic VP2785-4K bietet neben HDMI und DisplayPort einen USB-C-Anschluss sowie drei klassische USB-Anschlüsse. Das ist praktisch für den Anschluss von iPhone-Dock, Tastatur oder externer Festplatte am Arbeitsplatz.

ViewSonic VP2785-4K verzichtet auf integrierte Lautsprecher

Da ich mich vor dem Auspacken nicht wirklich mit den technischen Details vertraut gemacht hatte, folgte die erste Überraschung aber schon nach dem ersten Einschalten. Der obligatorische Test, ob man die Lautstärke des Monitors mit den Tasten an der Mac-Tastatur anpassen kann. Das geht leider nicht. Aber irgendwie kam sowieso kein Mucks aus dem Monitor, obwohl er in den Ton-Einstellungen als Ausgabe-Gerät aktiviert war.

Warum? Das hatte ich schnell herausgefunden: Der Monitor hat überhaupt keine Lautsprecher. Okay, der ViewSonic VP2785-4K ist ein Bildschirm für Grafiker und für den Office-Betrieb. Aber gerade da möchte ich doch nicht extra Boxen an den Audio-Out des Bildschirms oder an einen USB-Anschluss hängen, sondern zwischendurch einfach mal ein YouTube-Video oder irgendwelche anderen Audio-Inhalte in annehmbarer Qualität hören können. Ich habe da wirklich keine hohen Ansprüche, warum man aber komplett auf Lautsprecher verzichtet, verstehe ich nicht.

Dafür gibt es einige andere Details: Etwa eine automatische Anpassung der Bildschirmhelligkeit, die aber genau wie der Anwesenheitssensor erst in einem nicht wirklich schicken Menü aktiviert werden muss. Letzterer ist schon recht praktisch: Sobald keine Person mehr direkt vor dem Bildschirm erkannt wird, schaltet sich der Bildschirm auf Wunsch automatisch aus. Letztlich ist das am Mac aber auch mit einer einfachen Tastenkombination möglich.

ViewSonic VP2785-4K

Verzichten muss man am ViewSonic VP2785-4K übrigens auch auf eine integrierte Kamera, wie sie Apple bei LG UltraFine hat einbauen lassen. Für mich persönlich ist das keine wichtige Funktion, erwähnen wollte ich es aber dennoch. Immerhin ist das ein weiteres Detail, das den Preisunterschied erklärt. Denn am Ende stellt sich die Frage, ob man nun aufs Geld achtet und sich für den ViewSonic VP2785-4K entscheidet, oder lieber noch einmal 400 Euro drauf legt und sich für die weitaus besser aufgestellte Variante aus dem Apple Online Store entscheidet.

Abgesehen von einigen speziellen Funktionen, wie etwa dem rotierbaren Bildschirm oder auch der Split-Screen-Funktion bei zwei angeschlossenen Geräten, hat der ViewSonic VP2785-4K eigentlich in allen Belangen das Nachsehen. Und so sehr ich mir auch eine günstigere Alternative zum UltraFine-Monitor von LG und Apple wünsche: Wenn ich den 1.000 Euro teuren ViewSonic VP2785-4K ins Auge fasse, kann ich am Ende auch noch ein paar Euro drauflegen und mich für die aus meiner persönlichen Sicht bessere Alternative entscheiden.

Welche Rolle spezielle Details spielen, dazu zählt sicherlich auch der vier Jahre Vorab-Austausch-Service, müsst ihr am Ende selbst entscheiden. Möglicherweise seid ihr ja ausgerechnet auf der Suche nach einem Apple-geeigneten, hardwarekalibrierbaren Monitor mit einer hohen Farbgenauigkeit – dann könnte der ViewSonic tatsächlich eine Alternative sein. Denn eines steht für mich nach einer Woche Nutzung fest: In Sachen Bildqualität kann sich der ViewSonic-Monitor mit seinem 4K-Bildschirm wirklich überzeugen – und schließlich ist es am Ende genau das, worauf es bei einem Monitor ankommt. 

Angebot
Viewsonic VP2785-4K 68,6 cm (27 Zoll) Fotografen...
6 Bewertungen
Viewsonic VP2785-4K 68,6 cm (27 Zoll) Fotografen...
  • Mit einer Auflösung von 3840 x 2160 und einer hohen Pixeldichte bieten diese Ultra HD-Monitore unübertroffene Detailgenauigkeit und Schärfe für atemberaubende, lebensechte Bilder.
  • Auflösung : UHD 3840 x 2160

Der Artikel ViewSonic VP2785-4K: Ist dieser Monitor eine Alternative zum teuren UltraFine-Modell? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Nachfolger: Apples AR-Headset könnte 2019 erscheinen

Die Gerüchte um ein Augmented-Reality-Headset von Apple kursieren bereits seit einiger Zeit. Jetzt gibt es weitere Hinweise auf die Funktionen und den möglichen Veröffentlichungszeitraum des AR-Headsets. Es war zwar nichts vom Konzern direkt zu hören, was wenig verwunderlich angesichts Apples strikter Geheimhaltungspolitik für unveröffentlichte Produkte ist. Dafür äußert ein Verantwortlicher de...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: iPhone-Marktanteil in Deutschland legt zu

Studie: iPhone-Marktanteil in Deutschland legt zu Redaktion 15. 11 2017 - 13:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis zu 71 Prozent Rabatt auf Nokia Body Cardio Waage, kabelloses Blutdruckmessgerät und weitere Smart Health Produkte

Auf die Angebote zur „Countdown zur Cyber Monday Woche“ haben wir euch bereits im Laufe des heutigen Vormittags hingewiesen. Auf ein Angebot des Tages möchten wir euch allerdings noch einmal explizit aufmerksam machen. Eigentlich sind es mehrere Angebote. Amazon fasst verschiedene Smart Health Produkte in einer Kategorie zusammen und reduziert diese um bis zu 71 Prozent.

Insbesondere Nokia Body Cardio (WLAN-Körperwaage) sowie Nokia BPM (kabelloses Blutdruckmessgerät) sind interessant. Die Waage und das Blutdruckmessgerät gewonnen die ermittelten Werte zum Beispiel direkt in der Apple Health App speichern.

Bis zu 71 Prozent Rabatt auf Smart Health Produkte

Angebot
Nokia Body Cardio - WLAN-Körperwaage für Herzgesundheit und Körperzusammensetzung, schwarz
  • Sie erhalten eine allgemeine Bewertung zu Ihrer Herzfrequenz und der Pulswellengeschwindigkeit....
  • Vollständige Analyse der Körperzusammensetzung: Kontrollieren Sie Ihr Gewicht (verfügbare...
Angebot
Nokia BPM - Kabelloses Blutdruckmessgerät
  • Konform mit den europäischen, medizinischen Standards : Hochgenaues Medizingerät zur Uberwachung...
  • Einfach bedienbar: Die App wird automatisch gestartet und liefert farbkodierte Ergebnisse in...
Angebot
Braun No-Touch Stirnthermometer NTF3000
  • Dual-Technologie: No-Touch und Stirnthermometer
  • Patentierter Sensor für höchste Genauigkeit und präzise, gleichmässige Messung
Angebot
Braun ExactFit 3 Oberarm-Blutdruckmessgerät BP6100
  • Professionelle Genauigkeit gemäß ESH - 3 Jahre Garantie
  • Anzeige von Systole, Diastole und Puls
Angebot
Medisana PSD Personenwaage im Retrodesign mit analoger Vollsichtskala (bis 150kg)
  • Trendiges Retrodesign
  • Batteriefreie, mechanische Funktionsweise
Angebot
Omron M500 Oberarm-Blutdruckmessgerät
  • 360° Genauigkeit durch Intelli Wrap Manschette (22 - 42 cm)
  • LED-Ampelanzeige zum einfachen Ablesen des Blutdrucks
Angebot
Omron Ganzkörperanalyse Waage BF511, blau
  • Ganzkörpermessung mit klinischer Genauigkeit
  • Ermittlung von Gewicht (bis 150 kg), Körperfettanteil, Muskelmasse, Viszeralem Fett, BMI und...
Medisana connect Körperanalysewaage BS 444, bis 180 kg, VitaDock+ App, weiß
  • Messung von Gewicht, Körperfett, Körperwasser, Muskelanteil und Knochengewicht
  • Integrierte Kalorienbedarfsanalyse (BMR) und Ermittlung des BMI Wertes
Angebot
Medisana BU 510 Oberarm Blutdruckmessgerät mit Arrhythmie-Anzeige, Leichte Lesbarkeit, WHO...
  • Präzise Blutdruckmessung am Oberarm
  • Besonders große Manschette (22 - 36 cm Armumfang)
Angebot
Medisana IN 500 Compact Inhalator, mit extra langem Schlauch (2m), umfangreiches Zubehör,...
  • Für die gezielte Behandlung der oberen und unteren Atemwege
  • Hohe Wirksamkeit durch feinste Vernebelung
Angebot
Sanitas SBM 21 Oberarm-Blutdruckmessgerät, vollautomatische Blutdruck- und Pulsmessung am Oberarm...
  • Der Blutdruckmesser für die selbständige Kontrolle Ihres Blutdrucks zu Hause, mit der farbigen...
  • Das leicht ablesbare Display des Oberarm-Messgeräts, sowie 4 x 30 Speicherplätze und die...
Angebot
Braun ThermoScan 5 Infrarot Ohrthermometer IRT6020
  • AKTION: Braun Thermo Scan 5 Infrarot Ohrthermometer IRT6020 mit 40 Braun Ersatzschutzkappen jetzt...
  • Infrarot Ohr-Thermoter für die ganze Familie

Bei diesen Angeboten handelt es sich um sogenannte „Angebote des Tages“. Diese sind nur am heutigen Tag bzw. solange der Vorrat reicht gültig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Lieferzeiten entspannen sich wieder – hat Apple gelernt?

Analysten haben schon das Schlimmste befürchtet, aber ganz so dramatisch ist es dann wohl doch nicht: Schon als der Vorverkauf des iPhone X begann, orakelten die Analysten einen Anstieg der Lieferzeiten bis weit in 2018 hinein. Nun hat Apple – mal wieder – die geschätzten Lieferzeiten nach unten korrigiert. 2-3 Wochen muss man nur noch warten, wenn man bei Apple bestellt.

Hat Apple gelernt?

Im letzten Jahr konnte man durchaus sehr lange auf das iPhone 7 warten – je nach Modell und Farbe. Besonders das diamantschwarze Modell, vor allem als Plus-Variante, ließ lange auf sich warten. Anscheinend hat Apple das dieses Jahr besser unter Kontrolle, was verschiedene Gründe haben kann. Fakt ist aber, dass Apple jetzt, knapp zwei Wochen nach Markteinführung, schon nur noch “2-3 Wochen” als Wartezeit angibt. Das konkrete Modell spielt dabei keine Rolle.

Das könnte eine Reihe von Gründen haben. Entweder haben sich die Analysten mächtig geirrt, die Nachfrage ist doch unplanmäßig stark gesunken oder Apple hat aus seinen Fehlern gelernt und die Produktion optimiert. Vielleicht hat Apple auch wieder entdeckt, wie man künstlich falsche Informationen streut, um Beobachter und Kunden schließlich doch zu überraschen.

Analysten haben zahlreiche Zulieferer als Quelle zitiert, nach denen die Kamera oder andere Komponenten nur eine schlechte Ausbeute hätten, weshalb man mit langen Wartezeiten zu rechnen habe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tinker Tool System 5.8: Neue Features für macOS High Sierra

Das Update 5.8 des Systemwerkzeugkastens Tinker Tool nimmt sich Apples neuem Filesystem an.

Neu hinzugefügt wurde unter anderem die Möglichkeit, lokale APFS-Schnappschüsse anzulegen und einzusehen, die als schnelle Wiederherstellungspunkte von TimeMachine verwendet werden können.

Auch Darstellungsprobleme von Emojis in Safari 11 lassen sich mit Tinker Tools System 5.8 beheben.

Tinker Tool System ist dazu gedacht, typische Probleme bei der realen Arbeit von Systemverwaltern zu lösen und Effekte, die durch gewisse Bugs in macOS auftreten können, zu reparieren.

Die App bietet Euch die Möglichkeit, auf fortgeschrittene Systemeinstellungen zuzugreifen, die im Programm Systemeinstellungen nicht sichtbar sind. Das Tool stellt Euch eingebaute Wartungsfunktionen von macOS zur einfachen Verfügung, die normalerweise nicht auf der grafischen Bedieneroberfläche sichtbar sind.

Auch erweiterte Datei-Operationen, die im macOS-Finder nicht zur Verfügung stehen, könnt Ihr mit dem Tinker Tool System ausführen lassen.

Alle Neuheiten von Tinker Tool System 5.8 im Überblick:

  • Beheben eines bekannten Betriebssystemdefekt bezüglich der Darstellung von Sonderzeichen (wie Emojis) in Safari 11
  • Lokale APFS-Schnappschüsse anlegen, die als schnelle Wiederherstellungspunkte für Time Machine verwendet werden können
  • Einsehen der Liste vorhandener APFS-Schnappschüsse
  • Zwingen des Systems zur Freigabe von Speicherplatz, der von lokalen APFS-Schnappschüssen belegt wird
  • Löschen lokale APFS-Schnappschüsse von Hand
  • Neue Funktion hinzugefügt, um den Benutzer automatisch zu warnen, falls der root-Benutzer des Betriebssystems die Erlaubnis hat, sich anzumelden, was ein mögliches Sicherheitsrisiko darstellt
  • Neue Fehlerumgehung für einen Defekt in macOS High Sierra hinzugefügt, bei dem Time Machine in einen Fehlerzustand laufen kann, bei dem es ungültige Konfigurationsdaten liefert
  • Zwei neue Detaileinstellungen, die von macOS High Sierra für den Systemintegritätsschutz hinzugefügt wurden, werden nun korrekt auf der Seite Systemdaten und vom tts-Befehlszeilenprogramm angezeigt
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Liste der bekannten Subsystembezeichner für die Filterung von Protokollen möglicherweise unsortiert angezeigt wurde
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem sich Benachrichtigungen in der Mitteilungszentrale über verfügbare Software-Updates und Time Machine-Probleme gegenseitig verdrängen konnten
  • Die Funktion, um einen benutzten Datenträger vorzubereiten, um mögliche Defekte innerhalb des Festplattendienstprogramms zu beheben, wird nur noch für macOS Sierra angeboten, da Apple diesen Fehler in macOS High Sierra behoben hat

Tinker Tool System 5 lässt sich auf der Website des Herstellers Marcel Bresink laden. Es verfügt über einen kostenlosen Testmodus, der nach fünf Startvorgängen endet. Nach Ende der Testzeit könnt Ihr für 15,68 Euro eine Voll-Lizenz erwerben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kuschelstunde für´s iPhone X

Perfekt für die kalte Jahreszeit, eine kuschelige iPhone X Fellhülle. Sieht nicht nur umwerfend aus und schützt das iPhone X vor Schmutz und Kratzern, sondern wärmt auch gleichzeitig noch den empfindlichen iPhone X Akku, der es Anwendern dann mit längerer Laufzeit danken wird. Außerdem fühlt sich die Johnny Palermo® iPhone X Fellhülle einfach toll an […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WonderWorlds: ein wundervolles Abenteuer für Klein und Groß

Aktuell sehr prominent im AppStore beworben wird WonderWorlds (AppStore) – und das zurecht, wie ihr in den folgenden Zeilen erfahren werdet…

Die Universal-App für iPhone und iPad ist ein Gratis-Download und ein wunderschönes Adventure. Dieses richtet sich von der Aufmachung eher an jüngere Gamer, wobei auch die ältere Generation durchaus ihren Spaß mit WonderWorlds (AppStore) haben kann.
-gki26506-
Nachdem ihr euch eine kleine Heldin oder einen kleinen Helden für das Spiel kreiert habt, geht das Abenteuer los. Dieses umfasst 16 Level, von denen ihr allerdings nur die ersten kostenlos spielen könnt. Wollt ihr anschließend die Einzelspielerkampagne bis zum Ende durchspielen, müsst ihr die Vollversion für einmalig 4,49€ freischalten. Es ist also kein typischer F2P-Titel mit Verbrauchsgütern per In-App-Kauf, sondern eine gratis Testversion eines Premium-Spieles.

Wunderschön und kreativ

Dieses begeistert nicht nur mit einer einfachen Steuerung – bewegen per Joystick, Interaktionen per Taps und Wischer sowie Springen per Button unten rechts – sondern auch mit einer deutschsprachigen Lokalisierung und einer sehr liebevoll und kreativ umgesetzten Optik, die an Titel wie „Little Big Planet“ erinnert. Zudem warten Gegner, Hindernisse und kleinere Rätsel in den dreidimensionalen Welten, um die ihr per Wischer die Kamera frei bewegen könnt.
-a-
Ein weiteres Highlight ist, dass ihr euch eigene Welten und Storys kreieren und diese mit anderen Spielern teilen könnt. So ist der Umfang von WonderWorlds (AppStore) quasi grenzenlos, da ihr sowohl selbst tätig werden könnt als auch die Kreationen anderer Spieler erkundet. Um es zusammenzufassen: WonderWorlds (AppStore) ist ein wunderschönes Abenteuer für Kreative egal welchen Alters…

WonderWorlds iOS Trailer

Der Beitrag WonderWorlds: ein wundervolles Abenteuer für Klein und Groß erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Machine Learning: Google bringt TensorFlow Lite für Android und iOS

Machine Learning: Google bringt TensorFlow Lite für Android und iOS

Die schlanke Variante des Open-Source-Frameworks bringt Machine Learning auf mobile Endgeräte und Embedded Devices. Zum Start gibt es Anbindungen für iOS und Android.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der große Kamera Test: iPhone X vs. iPhone 7 vs. iPhone 6 vs. Digitalkamera

Das iPhone X kommt mit zwei neuen Kameras, verbessertem Porträt Modus und vielem neuen Schnick-Schnack im Bereich Image-Procesing daher. Doch was bringt das dem Endverbraucher im Alltag? Wir haben uns für die Beantwortung dieser Frage eine Woche Zeit genommen. In diesem Artikel geht es darum, wie sich die neue Kamera im iPhone X speziell im Vergleich zum iPhone 7, dem iPhone 6 und einer professionellen Digitalkamera schlägt. Was hat sich in den letzten drei Jahren verändert, oder besser gesagt hat sich denn überhaupt etwas merkbar verändert?

Ein Bericht von Lukas Gehrer

Aufbau meines “Tests”

Ich habe diesen Test in drei Teile untergliedert, der Übersicht halber: Zunächst schauen wir uns einige Fotos des iPhone X an, die ich in der vergangenen Woche geschossen habe. Im zweiten Durchgang vergleichen wir die exakt gleichen Motive, aufgenommen mit dem iPhone X, iPhone 7 und iPhone 6. Im dritten Teil geht es um die Gegenüberstellung aller drei iPhone Fotos mit dem Bild der Sony RX100 Mark 3, einer der besten Digitalkameras für den Privatanwender, die aktuell für rund 600 Euro zu haben ist, zum Marktstart jedoch 1000 Euro gekostet hat.

Übrigens: Am Ende bekommt ihr einen Link zu allen Beispielfotos in Originalauflösung, damit ihr euch ein besseres Bild verschaffen könnt.

Lukas Gehrer schreibt für WakeUp Media und zuvor in anderen Publikationen über Apple, das iPhone und den Mac. Er mag Autos von Tesla und fotografiert gerne, nicht nur mit dem Smartphone. Zu seinem Kameravergleich sagt er: “Ich bin weder Fotograf, noch kenne ich mich extrem gut mit Kameras aus. Ich fotografiere jedoch seit Jahren gerne in der Freizeit, und das nicht nur mit meinem iPhone, sondern auch mit „”richtigen” Kameras“ von Canon und Sony. Ich bin also immerhin kein absoluter Kamera-Anfänger. Das hier ist dennoch kein Expertentest, wie ihn etwa DxOMark zu machen versucht. Wir wollen hier eher Bilder sprechen lassen, anstatt professionell zu analysieren.”

iPhone X Fotos

Wir haben euch im Anschluss einige Bilder eingebunden, bei verschiedenen Tageszeiten und Lichtsituationen. Was fällt insgesamt auf? Die Bilder sind natürlich, sehr scharf, detailliert und zeigen bei Makro-Aufnahmen ein schönes Bokeh. Bei extrem dunklen Lichtsituationen fängt zwar früh das Rauschen an, aber die Bilder bleiben trotzdem recht hell und brauchbar.

iPhone X Foto: Am Tag, bei gutem Licht, mit 2x optischem Zoom

iPhone X Foto: Am Tag, bei gutem Licht

iPhone X Foto: Nachts, drinnen, mit Blitz, mit 2x optischem Zoom

iPhone X Foto: Nachts, drinnen, mit Blitz, ohne Zoom

iPhone X Foto: Am Abend bei wenig und künstlichem Licht

iPhone X Foto: Drinnen, bei künstlichem und schwierigem Licht

Deutlich bemerkbar macht sich der neue Blitz, der nun das Umgebungslicht besser reproduziert. Endlich ein iPhone Blitz, der ansatzweise brauchbar ist! Die Zoom-Linse überrascht zudem bei Tageslicht mit hervorragenden Aufnahmen, die auch bei 3-5-fachem Zoom noch brauchbar aussehen. Und der Porträt Modus? Tja, das ist so eine Sache. Mit Personen – und dafür ist er ja auch gemacht – funktioniert er ziemlich gut. Manche Porträts schauen zunächst echt beeindruckend aus. Doch man erkennt meist deutlich, dass es kein echtes Bokeh ist. Nur wenige Objekte außer Personen eignen sich übrigens ansonsten für den Porträt Modus. Ihr seht es an den Beispielaufnahmen.

iPhone X Foto: Portrait Mode drinnen

iPhone X Foto: Portrait Mode draußen

iPhone X Foto: Misslungenes Portrait Mode Foto

iPhone X Foto: Am Tag, bei gutem Licht

iPhone X Foto: Am Tag, bei gutem Licht, 3x-Zoom

Was mir nicht so gut gefallen hat: Teilweise verwackeln die Bilder in etwas dunkleren Situationen zu schnell, trotz OIS. Ich hoffe da noch auf ein Update. Auch das Auslösen der Kamera an sich könnte einen Tick schneller gehen.

iPhone X vs. iPhone 7 vs. iPhone 6

Nun zum spannenderen Teil: Was hat sich verändert seit dem iPhone 6? Nun, die Fotos sind mit dem iPhone 7 und vor allem mit dem iPhone X eine ganze Ecke schärfer und detaillierter geworden. Vor allem bei schwachem Licht produziert das iPhone 7 und noch mehr das iPhone X mittlerweile Ergebnisse, die man früher nur bei teueren Kameras vorgefunden hat. Der Unterschied ist krass bemerkbar. Bei Blitzaufnahmen ist der Unterschied ebenfalls deutlich: Das X trifft Farben und Schärfe besser, ohne zu überbelichten. Vor allem das iPhone 6 und auch das 7er kämpfen mit blassen Farben und einem unnatürlichen Gesamtbild mit aktiviertem Blitz. Das iPhone 6 hat ganz generell eher die blasseren Farben, das iPhone 7 ist schon etwas satter und das X gibt das beste und gesättigteste Gesamtbild ab. Ebenfalls sehr schön zu sehen: Das iPhone X hat ganz klar und deutlich den besten Dynamikumfang. Beim letzten Bild ist das X das einzige Gerät, welches noch Konturen im Himmel aufgezeichnet hat.

iPhone X

iPhone 6

iPhone 7

iPhone X

iPhone 7

iPhone 6

iPhone 6

iPhone 7

iPhone X

iPhone 6

iPhone 7

iPhone X

Nicht zuletzt besteht der große Unterschied natürlich in der zweiten Linse. Nur das iPhone X schafft es, bei einem Zoomfaktor bis 4 oder 5 noch halbwegs gute Bilder zu schießen. Das iPhone 7 und vor allem das 6er steigen ab Faktor 2 aus.

iPhones vs. Digitalkamera

Die Digitalkamera hat eigentlich nur mehr in zwei Punkten die Nase vorne: Die Bilder sehen dank natürlichem Bokeh sehr gut aus, sind selbst bei wenig Licht noch scharf und nur wenig verrauscht. In Sachen Schärfe, Farbwiedergabe und vielem mehr nehmen sich Digitalkamera und iPhones nicht mehr viel. Selbstverständlich sieht man aber bei den 20 Megapixel Fotos der RX100 Mark 3 deutlich mehr, umfassende Nachbearbeitungen sind dank RAW-Aufnahmen möglich, Der Blitz ist um einiges heller, manuelle Einstellungen sind um ein Vielfaches umfassender, der optische Zoom lässt mehr zu, Extras wie ein ND-Filter helfen bei hellen Situationen und vieles, vieles mehr. Doch wie wichtig das wirklich ist, muss jeder für sich entscheiden.

Sony RX 100 M3

iPhone X im Portrait Modus

iPhone X

Sony RX 100 M3

Sony RX 100 M 3

iPhone X

Fazit

Im Endeffekt können wir festhalten, dass die neuen Kameras und Spielereien im X kein Marketing Gelaber sind und definitiv für bessere Bilder sorgen. Bei schummerigem Licht und bei Motiven, die heran gezoomt werden müssen, hat das X klar die Nase gegenüber allen anderen iPhones vorne. Der Dynamikumfang ist zudem bedeutend besser und der Blitz endlich brauchbar. Bei Tageslicht jedoch, sind nur etwas schönere Farben und mehr Schärfe erkennbar, während das iPhone 6 und 7 auch sehr gute Bilder machen.

Und im Vergleich mit der Kamera? Die Bilder der Sony Kamera sind natürlich besser, klar, aber was bringt das dem Laien? Nur bessere Bilder als die ohnehin schon guten des iPhones eben. Das ist den meisten keine 600 Euro und schon gar nicht 1000 Euro Aufpreis für eine richtige Kamera wert. Denn was das iPhone X und auch iPhone 8 mittlerweile leistet, ist grandios. Wenn in wenigen Jahren kein Unterschied zwischen echtem und künstlichem Bokeh mehr erkennbar ist, 3-Fach optischer Zoom möglich wird und im Dunkeln dank neuer Software und Hardware aufgeholt werden kann, braucht niemand mehr Digitalkameras. Wozu auch?

Link zu allen Fotos in Originalauflösung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 12: Vorschläge für bessere Benachrichtigungen

Push MitteilungenSeit der kompletten Umgestaltung des iPhone-Betriebssystems sind schon wieder mehr als vier Jahre verstrichen und langsam fühlt sich die mit iOS 7 neu eingeführte Benutzeroberfläche hier und da schon wieder etwas überholt an. Vor allem der Benachrichtigungsbereich, den Apple in den vergangenen Aktualisierungen mehrmals angefasst hat, könnt eine gründliche Überarbeitung vertragen. Das Zusammenfassen neuer Push-Mitteilungen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jamaika-Parteien vs. Telekom: Glasfaser oder Vectoring?

Wirtschaft und Politik sind sich einig: In Deutschland ist schleunigst ein Netzausbau zu betreiben. Die Menge an Daten, die über das Internet versendet werden, steigt in Zeiten von Smart TV, Clouds und Streaming-Diensten immer schneller an. Doch der Weg hin zu schnelleren Anbindungen für möglichst alle Nutzer ist umstritten. Langfristig ist der Wechsel von Kupferkabel zu Glasfaserkabel als Über...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MUBI: Streaming-App bietet jeden Tag einen neuen Arthouse-Film

Was bietet die App MUBI? Wie teuer ist der Zugriff auf die Inhalte? Wir klären auf.

mubi iphone

Apple macht heute auf die Applikation MUBI (App Store-Link) aufmerksam, die heute im App Store als „App des Tages“ geführt wird. Bisher ist die Applikation an uns vorbei gegangen, heute möchten wir auf den 67,6 MB großen Download aber gerne hinweisen.

Ihr habt keine Lust auf die neusten Blockbuster und interessiert euch eher für Filme abseits der großen Bühnen? Dann ist MUBI die richtige Wahl. Insgesamt stehen immer 30 Filme zur Auswahl, wobei jeden Tag ein neuer Film hinzugefügt und der älteste aus dem Angebot herausgenommen wird. Ich muss gestehen: Ich kenne keinen einzigen der aktuell 30 verfügbaren Filme. Sagen euch die Titel „Venezianische Freundschaft“, „Jellyfish“, „Becket“, „Human Remains“ oder „Medianeras“ etwas?

Mubi bietet jeden Tag einen neuen Film an

Zu jedem Film gibt es eine kurze Zusammenfassung, ihr könnt die Besetzung und Mitwirkende einsehen sowie alle Auszeichnungen begutachten. Nutzer-Bewertungen sind ebenfalls vorhanden. Jeder Film kann heruntergaben und offline angeschaut werden. Da MUBI auch für das iPad, im Web und auf dem Apple TV heimisch ist, könnt ihr die Filme auch am Big Screen genießen.

mubi

MUBI ist ein Gratis-Download, gewährt den Zugriff auf die Filme jedoch nur im Abo. Wer das Angebot ausprobieren möchte, kann ein 7 tägiges Probe-Abo starten, dass sich ohne Kündigung nach Ablauf in ein monatliches Bezahl-Abo umwandelt. Der Vollzugriff kostet pro Monat 5,99 Euro.

WP-Appbox: MUBI (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel MUBI: Streaming-App bietet jeden Tag einen neuen Arthouse-Film erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Movie-Mittwoch im iTunes-Store: Science-Fiction-Film "Guardians of the Galaxy Vol. 2" im Angebot

Movie-Mittwoch im iTunes-Store: Science-Fiction-Film "Guardians of the Galaxy Vol. 2" im Angebot Redaktion 15. 11 2017 - 12:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kooperiert mit LG: Faltbares iPhone ab 2020?

Immer mehr Smartphone-Hersteller entdecken ihre Vorliebe für faltbare Geräte.

Erst vor kurzem wurde von ZTE ein faltbares Smartphone mit zwei Bildschirmen veröffentlicht. Die beiden 5,2″ Displays können zu einem großen verschmolzen oder bgetrennt voneinander verwendet werden.

Dabei ist das Unternehmen jedoch nicht der einzige Anbieter, der auf eine solche Falt-Lösung setzen wird.

Viele Hersteller an Falt-Smartphones interessiert

Insider sprechen davon, dass auch Huawei, Oppo und Samsung ähnliche Pläne für die Zukunft haben. Huawei soll schon nächstes Jahr das erste entsprechende Gerät präsentieren. Außerdem arbeitet Apple offenbar gemeinsam mit LG an faltbaren Displays, die bis 2020 produktionsreif sein sollen.

Da Samsung und LG ihre Bildschirme selbst produzieren, haben sie viel Erfahrung und sind damit auch für die Forschung besser ausgestattet, wie Digitimes berichtet. Apple könnte also auf die Expertise beider Unternehmen auch in Zukunft angewiesen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Activity Indicator: Status-Anzeige für die Menüleiste

DateiuebersichtMac-Nutzer die sich dafür interessieren, an welchen Dateien Apples Desktop-Betriebssystem gerade im Hintergrund schraubt, werden vom hier vorgestellten FSMonitor hervorragend bedient. Identisch aufgebaut wie der inzwischen leider nicht mehr angebotene Freeware-Download fseventer“ bietet FSMonitor nach dem Start einen grafischen Überblick auf alle Vorgänge im Mac-Dateisystem an. Dazu zählten nicht nur die Erstellung neuer Dateien sondern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hands-On: Apples Clips App auf dem iPhone X – Selfie Szenen im Video

Ende vergangener Woche hat Apple seine Video-App Clips aktualisiert. Die App erschien ursprünglich im Frühjahr dieses Jahres und wurde seitdem Schritt für Schritt verbessert. Den sicherlich größten Update-Schritt gab es vor wenigen Tagen mit Version 2.0. Apple hat nicht nur die Benutzeroberfläche optimiert, sondern auch verschiedene neue Features implementiert.

Hands-On-Video zeigt Clips 2.0

Die Kollegen von Macrumors haben sich die neue Clips App etwas näher angeguckt und geben interessante Einblicke in die Möglichkeiten der Video-App. Solltet ihr bisher noch wenig Erfahrung mit Clips haben oder die App bisher noch garnicht genutzt haben, so nehmt euch ein paar Minuten Zeit und lasst das Video auf euch wirken. So erfahrt ihr, wie ihr die App nutzen könnt und welche Möglichkeiten diese bietet.

Grundsätzlich könnt ihr mit Clips verschiedene Videoclips, Fotos, Emojis, Musik, Livetitel zu einem Video zusammenfügen und dieses mit Freunden und Bekannten per iMessage und Co., YouTube, Twitter etc. teilen.

Nach der Veröffentlichung von Clips 1.0 im April dieses Jahres war die App noch ein wenig unvollständig und noch ein wenig irritierend bei der Benutzerführung. Dies hat Apple mit verschiedenen Updates und der neuen Benutzeroberfläche glücklicherweise geändert.

Die neue Funktion „Selfies Szenen“ steht nur auf dem iPhone X zur Verfügung, da sie Gebrauch von der neuen TueDepth-Kamera macht. Die Frontkamera des iPhone X erkennt Personen, schneidet diese heraus und fügt sie in verschiedene Szenen ein. Besonders beliebt sind die beiden inkudilerten Star Wars Szenen. Dieses Feature zeigt, wie leistungsfähig die TrueDepth-Kamera ist.

Clips (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So leicht lassen sich Anpassungen in der Fotos-App auf andere Bilder übertragen

Die Aufnahme eines Fotos dauert nur den Bruchteil einer Sekunde. Die anschließende Arbeit bis zur perfekten Aufnahme kostet dagegen ein Vielfaches an Zeit. Diese mühsame digitale „Entwicklung“ kann jedoch vereinfacht werden, indem man einfach Anpassungswerte für ähnliche Aufnahmen übernimmt. Wir zeigen Ihnen daher, wie Sie in der Fotos-App am Mac Anpassungen aus einem Bild für weitere Aufnahmen übernehmen können. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amnesty: Microsoft, Apple, Samsung und Autohersteller nicht entschlossen gegen Kinderarbeit im Kongo

Amnesty: Microsoft, Apple, Samsung und Autohersteller nicht entschlossen gegen Kinderarbeit im Kongo

Die Menschenrechtsorganisation hatte vor zwei Jahren großen Unternehmen vorgeworfen, Kinderarbeit im Kongo in Kauf zu nehmen. Zwar gelobten diese Besserung, doch kämen sie ihren Sorgfaltspflichten nicht nach, meint Amnesty.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Europe vs. Facebook” darf weitermachen, aber keine Sammelklage erheben

Privat ja, Sammelklage nein: Max Schrems darf weiter gegen Facebook prozessieren. Doch mit dem  Verlust der 25.000 Verbraucher im Schlepptau dürfte die “Europe vs. Facebook”-Initiative beträchtlich an Schwung verlieren.

Seit Jahren schon zieht der Österreicher Jurastudent und Datenschutzaktivist Max Schrems gegen Facebook vor Gericht. Seine Klage entzündete sich an seiner Verärgerung darüber, wie der Zuckerberg-Konzern mit den Profilinhalten seiner Nutzer umgeht. Diese verwalte Facebook intransparent und spreche sich überhaupt zu weitreichende Verfügungsrechte darüber zu. Mit seiner Europa vs. Facebook-Initiative machte er vor Jahren wiederholt europaweit Schlagzeilen und sammelte insgesamt rund 25.000 Unterstützer einer nach österreichischem Recht angestrebten Sammelklage gegen Facebook. Diese sollten von dem Unternehmen mit je 500 Euro entschädigt werden. Das oberste österreichische Gericht gab die Frage, ob der Aktivist eine Sammelklage im Auftrag dieser Menschen führen kann, an den Europäischen Gerichtshof ab. Generalanwalt Michal Bobek sprach sich nun dafür aus, dass Schrems privat weiter gegen Facebook prozessieren darf. Eine Sammelklage lehnte er indes ab. Facebook wehrte sich gegen die Klage und warf Schrems vor nicht als Verbraucher, sondern als Unternehmer zu handeln, da er unter anderem mit bezahlten Vorträgen zum Thema und Buchpublikationen gewerbliche Einnahmen generiere. Der EUGH muss der Auffassung des Generalanwalts nicht folgen, tut dies aber in der Regel. Eine Fortsetzung des Verfahrens vor Österreichs oberstem Gericht Anfang 2018 ist somit wieder eine Option.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf Kundenfang: Amazon Music Unlimited bietet 3 Monate für 99 Cent

Amazon MusicSpotify und Apple Music dominieren nicht nur in Deutschland den Markt der Musik-Streaming-Angebote – jetzt bläst Amazon zum Frontalangriff. Nachdem das Unternehmen bereits zum Wochenende Einkaufsgutscheine unter testwilligen Kunden verteilte, legt der Online-Händler jetzt mit einem Gewinnspiel und einem Einsteiger-Angebot nach. Um potentiell interessierte Kunden zum Reinschnuppern in die hauseigene Spotiffy-Konkurrenz zu animieren, sorgen sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DxO Labs verschenkt Mac-kompatible Profi-Fotobearbeitungssoftware OpticsPro 11

DxO Labs verschenkt Mac-kompatible Profi-Fotobearbeitungssoftware OpticsPro 11 Redaktion 15. 11 2017 - 11:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac und iPad: Screen Capture und ProPlayer aktuell kostenlos

Videoplayerpro Screen RecorderScreen Capture für Mac-Bildschirmaufnahmen Wer während der Bildschirmaufnahme am Mac etwas mehr Funktionen benötigt als von Quicktime angeboten, sich aber dennoch nicht in Unkosten für Kategorie-Empfehlungen wie Screenium und Screen Flow stürzen will, kann sich die frisch aktualisierte Mac-App „Screen Capture & Recorder“ anschauen. Der bislang für knapp 10 Euro angebotene Download ist nur 4MB […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone als Gesundheitsrisiko?


Beziehungspartner bekommen durch das Smartphone Konkurrenz: Immer mehr Menschen gehen inzwischen mit ihrem Smartphone ins Bett. Für fast vier von zehn Befragten gilt der letzte Blick vor dem Einschlafen und der erste nach dem Aufwachen ihrem Mobiltelefon. Bei Umfrageteilnehmern unter 30 Jahren sind es sogar sieben von zehn. Dies sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Die Süchte der Deutschen 2017“, die im Auftrag der Krankenkasse pronova BKK durchgeführt wurde.

Nach einer Studie des Digitalverbands BITKOM besitzen mittlerweile 78 Prozent aller Menschen in Deutschland ein Smartphone. Die vielseitig einsetzbaren Mobilgeräte sind aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken. Gut jeder fünfte Teilnehmer (21 Prozent) gibt bei der Befragung der pronova BKK an, dass er seinen Alltag ohne dieses Gerät gar nicht mehr organisieren könnte. Dabei entfaltet die Technik ein enormes Suchtpotenzial: 24 Prozent aller Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer geben an, dass sie schon einmal Paniksymptome wie Herzrasen oder Schweißausbrüche verspürt haben, weil sie ihr Smartphone vergessen hatten.

Smartphone als Gesundheitsrisiko?
„Manche Trends der Smartphone-Nutzung sind durchaus bedenklich“, sagt Lutz Kaiser, Vorstand der pronova BKK. „Auch wenn es auf den ersten Blick komfortabel erscheinen mag: Das Smartphone als Wecker zu benutzen, verführt zum Draufschauen auch während der für den Körper wichtigen Ruhephasen. Unser Tipp: Smartphone entweder ausschalten oder – noch besser – komplett aus dem Schlafzimmer verbannen.“ Helles Licht mit vielen Blauanteilen kurz vorm Einschlafen mindere nämlich den Erholungseffekt. Wer also wirklich im Bett noch einmal seine Nachrichten prüfen muss, sollte spezielle Blaufilter-Funktionen nutzen. Ein Modus, der den Rotanteil erhöht und so die Nachtruhe fördert.

Aber auch ohne solche körperlichen Nebenwirkungen kann das Smartphone ein Risiko darstellen. Eine Studie der Drogenbeauftragten der Bundesregierung zeigt, dass mehr als fünf Prozent der Jugendlichen in Deutschland süchtig sind nach Internet oder Computerspielen. Ein noch größerer Prozentsatz zeigt ein problematisches Konsumverhalten, auch wenn dieses noch nicht die Definition einer Sucht erfüllt. Die Allgegenwart von Smartphones hat diesem Trend erkennbar Vorschub geleistet.

Ein Drittel der Menschen in Deutschland können nicht ohne Smartphone
Die Suchtstudie der pronova BKK zeigt, wie stark Smartphone und Internetnutzung bei den Bundesbürgern im Alltag verankert sind: 33 Prozent der Befragten geben an, dass sie auf ihr Smartphone keinesfalls verzichten können, über ihren Computer oder Laptop sagen das sogar 43 Prozent. Mehr als jeder sechste Befragte gibt an, dass er das Smartphone während des Essens nutzt. Ebenso viele verwenden es, während sie sich mit Bekannten treffen, denen sie eigentlich ihre Aufmerksamkeit widmen sollten. 13 Prozent können sogar beim Auto- oder Fahrradfahren die Finger nicht von der Chatfunktion lassen und gefährden damit nicht nur sich, sondern auch andere. Es wird immer wichtiger ständig zb im Totem Chief Online zu sein.

Zur Studie
Die Studie „Die Süchte der Deutschen 2017“ wurde im August 2017 im Auftrag der pronova BKK online durchgeführt. Dafür wurden 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt. Die Studie ist repräsentativ nach Geschlecht, Alter und Bundesland.

The post Smartphone als Gesundheitsrisiko? appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio-Spezialist Bose bringt AirPods zum Einschlafen

Audio-Spezialist Bose will das schlechte Schlafen abschaffen, mit dem 60 Prozent der Menschheit kämpft.


Dafür hat das US-Unternehmen Ohrhörer entwickelt, die optisch an die AirPods erinnern, und die mit beruhigenden Geräuschen für besseren Schlaf sorgen sollen. Derzeit testet Bose die Resonanz möglicher Kunden auf die sogenannten Sleepbuds bei Indiegogo. Und das Interesse ist groß: Statt der erhofften 50.000 Dollar sind bereits knapp 450.000 Dollar zusammengekommen.

Im Februar 2018 sollen die Sleepbuds für 249 Dollar (214 Euro) auf den Markt kommen. Bei Indiegogo gibt es die Neuheit schon für 150 Dollar, allerdings sind derzeit alle Exemplare ausverkauft.

Die Einschlafhelfer hat Bose gemeinsam mit dem kalifornischen Startup Hush entwickelt, den der Audio-Spezialist nun auch komplett übernommen hat. Die Sleepbuds spielen zehn eigens zu diesem Zweck entwickelte Geräusche ab, die Lärm wie Schnarchen oder Autoverkehr quasi maskieren. Sie sollen dafür sorgen, dass der Nutzer einschlafen kann, und dann auch nicht mehr aus dem Schlaf gerissen wird.

Keine Musik, aber Wecker

Die Akkus der Stöpsel halten zwei Nächte durch. Die Batterie in der Ladestation sorgt, ähnlich wie bei den AirPods, für eine weitere Nacht ohne Schlafprobleme. Musik spielen die Sleepbuds nicht ab – dafür aber einen Alarm, der den Nutzer zuverlässig weckt, den Schlafpartner aber weiterschlummern lässt.

(Via CNET)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steven Soderbergh filmt Unsane komplett mit Apple iPhone

Steven Soderbergh filmt Unsane komplett mit Apple iPhone auf apfeleimer.de

Das Apple iPhone hat seit einigen Generationen den Ruf erhalten, eines der Smartphones mit der besten Kamera zu sein. Dies hat sich auch allem Anschein nach der Regisseur Steven Soderbergh gedacht, der seinen nächsten Film komplett mit einem iPhone aufgenommen hat.

Steven Soderbergh nutzt Apple iPhone für Unsane

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

Hierbei handelt es sich um Unsane, einen Horrorfilm, der im März 2018 in die Kinos kommen soll. Gedreht wurde der Film zu einem Großteil im Sommer dieses Jahres, was das iPhone 7 Plus als wahrscheinlichstes Modell für einen Einsatz werden lässt.

Schließlich war dieses zum Zeitpunkt der Aufnahmen das aktuellste und bestausgestattete iPhone auf dem Markt. Ebenfalls unüblich für einen Film von einem bekannten Regisseur: dieser wurde komplett im Geheimen gedreht, erst kurzfristig angekündigt und lag bei Bekanntgabe quasi schon komplett vor.

Soderberg bekannt von Ocean’s Eleven

Ob sich Unsane zu einem Erfolg entwickeln wird, bleibt abzuwarten. Zumindest hat Soderbergh in der Vergangenheit bereits sehr erfolge Filme geleitet, insbesondere die Ocean’s-Trilogie mit Brad Pitt und George Clooney. Zudem sind Horrorfilme derzeit sehr beliebt, sodass auch Unsane entsprechend erfolgreich werden könnte.

Der Beitrag Steven Soderbergh filmt Unsane komplett mit Apple iPhone erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vereinzelt GPS-Probleme bei iPhone 8 und iPhone X

iPhone 8

Manche Benutzer von Apples aktuellen Smartphone-Baureihen haben Schwierigkeiten bei der Positionsbestimmung – insbesondere im Auto.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Nur ein Viertel aller Bundesbürger liest E-Books

Umfrage: Nur ein Viertel aller Bundesbürger liest E-Books Redaktion 15. 11 2017 - 11:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Hardware-Chef Johny Srouji spricht über Face ID und sein Heimatland Israel

Johny Srouji ist bei Apple als Senior Vice President of Hardware Technologies angestellt und ist auf eine Sache ganz besonders stolz. So erklärt er in einem Interview, wie sehr sein Heimatland Israel zu Apples Erfolg beiträgt. Dabei zählt er einige einflussreiche Abteilungen auf und erklärt auch, was er an Face ID zu schätzen weiß.

Chipdesigns und neue Kameralinsen

Israel leistet einen wichtigen Beitrag zu Apples Technologien. Hierauf ist Johny Srouji, der in Israel geboren und aufgewachsen ist, sichtlich stolz. So führt er auf, dass derzeit bei Apple mehr als 900 Ingenieure in Israel beschäftigt sind. 2015 waren es noch etwa 700. Vor einigen Jahren eröffnete Apple neue Forschungs- und Entwicklungsbüros in Haifa, nördlich von Tel Aviv. Dabei gehörte die Einrichtung zum Zeitpunkt ihrer Eröffnung, zu der zweitgrößten Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die Apple außerhalb der USA betreibt. Hier konzentriert sich unter anderem ein Team von Ingenieuren auf neue Chipdesigns, Tests und Engineering.

„Die Dinge, die wir in Israel tun, sind ein wichtiger Bestandteil jedes Apple-Geräts auf der Welt. Das Team in Israel ist ein Teil der langfristigen Vision von herausragender Leistung und Perfektion, also werden wir hier noch lange gebraucht.“

Apple ist stets an neuen und innovativen Technologien interessiert. Diese findet man oft in kleinen Startup-Unternehmen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass bereits einige israelische Startups auf Apples Einkaufszettel standen. Beispielsweise wird die 2015 gekaufte Firma LinX in einen der nächsten iPhones, für eine neue Doppellinsen-Kameratechnik sorgen. Auch die israelische Flashspeicherfirma Anobit Technologies und das Gesichtserkennungs-Startup RealFace zählt mittlerweile zu der großen Apple-Familie.

Eine wichtige Sicherheitsfunktion

Später im Interview kommt Srouji allgemein auf Face ID zu sprechen. Dabei würdigt er auch eine weniger auffällige Sicherheitsfunktion des neuen Systems. So ist er von der Tatsache begeistert, dass Face ID merkt, ob man bewusst in die Kamera schaut. Im Falle einer beiläufigen bzw. unfreiwilligen Erfassung verweigert das System jedoch den Zutritt. (via Calcalist)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Animojis funktionieren auch ohne 3D-Kamera des iPhone X

Die TrueDepth-Kamera des iPhone X eröffnet eine Menge neuer Möglichkeiten für das Apple-Smartphone der Zukunft. Neben dem vieldiskutierten Face ID als Entsperrmethode via Gesichtserkennung gehören auch AR-Funktionen und Spielereien wie Animoji zu den eingeschlagenen Wegen. Jetzt stellt sich allerdings heraus, dass Animoji gar nicht auf die TrueDepth-Kamera angewiesen ist - theoretisch könnten a...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesund leben? Diese App macht’s möglich

Immer mehr Menschen wollen bewusster konsumieren oder tun es schon: die CodeCheck-App hilft dabei, indem sie über Gluten, Zucker, tierische Inhaltsstoffe oder Laktose in Produkten informiert oder Mikroplastik, Aluminium und Palmöl via Barcode erscannt. 

Durchschnittlich 12.000 Artikel listen Supermärkte in ihren Regalen. Nicht nur die Fülle an Produkten, sondern auch die Vielzahl an verschiedenen Inhaltsstoffen, Labels und Aufdrucken sorgt auf Seite vieler Konsumenten für Verwirrung: Es ist schwer zu erkennen, dass der Fruchtsaft eventuell mehr Zucker, als die Limonade enthält, die Cornflakes nicht vegetarisch sind und die Gesichtscreme zum Großteil aus Palmöl besteht. “Mit der neuen 5.0-Version der CodeCheck App werden die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen nun noch mehr in den Fokus gestellt“, erklärt CodeCheck CEO Boris Manhart.


Personalisierung als Meilenstein
Jede Nutzerin und jeder Nutzer erhält auf Basis der ganz persönlichen Interessen und Einkaufsgewohnheiten nun einen eigenen Bewertungskreis. Dieser leuchtet bei beispielsweise bei Menschen, die nur Bio-Palmöl konsumieren möchten rot, sobald konventionelles Palmöl enthalten ist. Gleiches gilt für Menschen, die beispielsweise Zucker oder Mikroplastik meiden möchten. Auch die angezeigten Alternativ-Produkte werden aufgrund dieser persönlichen Einstellungen ausgewählt und angezeigt. “Mit der nun vorgenommenen Personalisierung gehen wir mit CodeCheck den größten Schritt seit Lancierung der iPhone App“, so Manhart.

Spezielle Bedürfnisse beim Einkaufen erfordern individuelle Helfer
Eine noch besser individualisierbare App ist ein logischer nächster Schritt, denn die Bedürfnisse der Menschen werden immer spezieller: Studien zufolge leiden nach eigener Einschätzung mehr als 20 Prozent der Bevölkerung in Industrieländern an Nahrungsmittelunverträglichkeiten und reagieren mit Beschwerden auf Gluten, Laktose oder Fruchtzucker. Laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstitut GfK wollen mehr als 37 Prozent der Deutschen ihren Fleischkonsum reduzieren. Andere wollen wiederum auf Palmöl verzichten – dem WWF zufolge steckt es jedoch in jedem zweiten Supermarktprodukt.

The post Gesund leben? Diese App macht’s möglich appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Bundle mit Toast 16 Titanium, PDF Expert, Flux, Default Folder X und weiterer Mac-Software

Neues Bundle mit Toast 16 Titanium, PDF Expert, Flux, Default Folder X und weiterer Mac-Software Redaktion 15. 11 2017 - 10:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnelle Notlösung: AirPods-Case als iPhone-Halterung

AirpodsDer App-Entwickler Omar Elfanek hat eine interessante Beobachtung gemacht: Die Ladehülle der drahtlosen AirPods-Kopfhörer lässt sich als iPhone-Ständer zweckentfremden. Im aufgeklappten Zustand hält die Ladehülle sogar ein iPhone X und bietet so eine improvisierte Video-Ablage, falls ihr eure Hände auf längeren Bahnfahrten oder Bustouren lieber zum Essen denn zum Festhalten eures Mobiltelefons nutzen wollt. Was […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Diesem Computer vertrauen“ ist mit iOS 11 noch sicherer

iPhone an Computer anschliessen; seit iOS 8 gibt es den Schutzmechanismus, mit welchem man dem Computer vertrauen muss. Schliesst du dein iPhone oder iPad an einen Computer an, so musst du zustimmen, damit eine Verbindung zustande kommt.

Mit iOS 11 musst du das Gerät entsperren, dann der Aufforderung zustimmen (Vertrauen) und nun noch den Passcode eingeben. Zuvor, von iOS 8 bis iOS 10, hat das zustimmen für eine Verbindung gereicht.

Vorher: iOS 8 bis iOS 10

  1. Schliesse das iOS-Gerät an den Computer an. iTunes muss mindestens einmal auf diesem Computer installiert und gestartet sein, damit die Kopplung funktioniert.
  2. Entsperre das Gerät mit Touch ID oder durch Eingabe des Passcodes (falls aktiviert).
  3. Tippe auf der Eingabeaufforderung „Diesem Computer vertrauen?“ Auf dem iPhone / iPad auf „Vertrauen“.
  4. Tippe in iTunes auf Weiter. Die Vertrauensstellung zwischen dem iOS-Gerät und dem Computer ist jetzt eingerichtet.

Jetzt: iOS 11

  1. Schliesse das iOS-Gerät an den Computer an. iTunes muss mindestens einmal auf diesem Computer installiert und gestartet sein, damit die Kopplung funktioniert.
  2. Entsperre das Gerät mit Touch ID oder durch Eingabe des Passcodes (falls aktiviert).
  3. Tippe auf der Eingabeaufforderung „Diesem Computer vertrauen?“ Auf dem Gerät auf „Vertrauen“.
  4. Tippen Sie in iTunes auf Weiter.
  5. Wenn das iOS-Gerät über einen Passcode verfügt, fordert es nun zur Eingabe des Passcodes auf. Die Vertrauensstellung zwischen dem iOS-Gerät und dem Computer wird erst eingerichtet, nachdem Sie den richtigen Passcode eingegeben haben.

Der letzte Punkt ist eine wichtige Erweiterung. Um dein iPhone oder iPad mit einem Computer zu verbinden musst du neu Touch ID nutzen können und den Passcode kennen.

(via blog.elcomsoft.com)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X Portrait Lighting vs. echtes Fotostudiolicht – Wer kann es besser?

Mit der Kamera des iPhone X kommt eine schöne neue Funktion namens Portrait Lighting. Für viele eine Möglichkeit, Selfies in hoher Studioqualität zu schießen. Doch welche Fotografie schneidet besser ab? Das iPhone X oder eine echte Studiobeleuchtung? Ein Fotograf hat den Test gemacht.

Portrait Lighting, was ist das?

Diese Funktion, die man in der Kamera-App einstellen kann, soll ein professionelles Studiolicht imitieren und direkt bei der Aufnahme hinzufügen. Außerdem wird ein Weichzeichnungseffekt in der Tiefe erzeugt, sodass die Objekte im Vordergrund besonders scharf dargestellt werden. In der Kombination bietet das iPhone X ein einfaches Tool für die professionelle Studiofotografie. Doch wie bei Vielem stellt sich die Frage, ob das Smartphone mit den Geräten für Experten mithalten können und wie sie im direkten Vergleich abschneiden.

Ein Fotograf macht den Test

Daniel DeArco ist selbst Fotograf und hat den Side-by-Side Test gemacht, um beide Varianten miteinander zu vergleichen. Unter normalen Bedingungen, wie man sonst auch das iPhone X benutzen würde, hat er Aufnahmen mit dem Smartphone im Portrait Lighting Modus gemacht. Anschließend wechselte DeArco in ein Studio, das mit professionellen Belichtungen und Elementen ausgestattet war. Das Ergebnis? Ohne vorweg zu greifen natürlich nüchtern, da man einen solchen Vergleich als Smartphone nur schwer gewinnen kann. Allerdings könnt ihr selbst in DeArcos YouTube-Video sehen, wie gut das iPhone gegen echte Studiobedingungen abschneidet.

iPhone X Kamera zuvor schon sehr gut abgeschnitten

DxOMark, der Industriestandard für Qualitätsbewertungen bei Kameras und Linsen, hat zuvor das neue Jubiläumsphone von Apple mit einem Ranking von 97 bewertet. Diese Bewertung liegt lediglich nur einen Score-Punkt unter dem Google Pixel 2, das aktuell die Kameraqualitäten im Bereich von Smartphones anführt. Damit ist das iPhone X in Apples Smartphone-Produktpalette absoluter Spitzenreiter. Außerdem verstärken Funktionen und Apps auf dem Smartphone die Kamera um einiges zusätzlich, was das Device dann zu einem tollen Begleiter für Fotografen macht.

Wie sind eure Erfahrungen mit Funktionen wie Portrait Lighting und der Kamera des iPhones? Habt ihr schon Fotos damit gemacht? Oder benutzt ihr lieber eine andere Kamera für Aufnahmen? Diskutiert mit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Journey of Haha: Puzzle als Premium-Download erstmals reduziert

Zum ersten Mal seit dem Release Anfang des Jahres gibt es das aus Indie-Entwicklung stammende Puzzle Journey of Haha (AppStore) günstiger im AppStore.

Bisher lag der Preis für den Premium-Download für iPhone und iPad bei 1,99€ zum Release bzw. 2,29€ nach der Preiserhöhung durch Apple im AppStore. Davon könnt ihr nun aber gut die Hälfte sparen. Denn aktuell kostet euch die Univeral-App lediglich 1,09€. Dass dies bei der ersten Preissenkung überhaupt auch der bisherige Tiefstpreis ist, bedarf wohl keiner expliziten Erwähnung…
-gki23751-
Journey of Haha (AppStore) ist ein Puzzle mit über 50 kniffligen Leveln. Jedes Level ist der Raum eines tödlichen Turmes, den die Heldin Haha erstürmen muss, um eine böse Macht zu stoppen. Doch jedes Level hat es mit zahlreichen Fallen und Feinden in sich. Es kann nicht mit Geschwindigkeit oder Kraft, sondern nur mit Intelligenz, der richtigen Idee sowie Geschick gelöst werden, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahrt.

Journey of Haha iOS Trailer

Der Beitrag Journey of Haha: Puzzle als Premium-Download erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten VPN Clients für iPhone & iPad


Immer mehr User möchten im Internet nicht verfolgt werden und anonym surfen. Gerade für den heimischen Computer haben sich bereits viele Anbieter wie zb HidemyAss etabliert. Über den Tag verteilt verwenden wir unser Smartphone statistisch gesehen aber am meisten. Daher folgen nun einige der beliebtesten VPN Dienste für iOS und teils auch für Android.

1. Opera VPN
Opera VPN schaltet mit einem Klick das gesamte Web frei! Ändern Sie Ihren virtuellen Standort und erhalten Sie Zugriff auf Ihre gewünschten Inhalte – wo immer Sie sich auch befinden. Opera VPN ist benutzerfreundlich und eines der schnellsten Möglichkeiten im Netz zu surfen und Apps sicher zu verwenden.

Sicher im Internet unterwegs mit dem Wikinger
„Wir haben uns für einen Wikinger als Motiv für die App entschieden, denn die Wikinger kümmerten sich nicht um Grenzen und hätten ganz bestimmt keine Angst vor einem öffentlichen WLAN-Hotspot gehabt. Ebenso kann die Opera VPN-App Grenzen online überwinden und ist quasi der virtuelle Wikingerschild für moderne mobile Internetnutzer“, sagt Chris Houston.

Ihr WLAN testen und Daten online besser schützen
Das WLAN-Test-Tool in Opera VPN prüft, ob ein WLAN-Netzwerk öffentlich oder privat ist, ob es verschlüsselt ist, wie viele andere Geräte dieselbe Verbindung nutzen, ob IP-Adresse und Standort offen sind und ob andere Gerätedaten abrufen können. Wenn das Tool dabei Schwächen erkennt, schlägt es vor, das VPN zu aktivieren.
Opera VPN ist einer der wenigen kostenlosen Anbieter und bietet:

Schnelles und zuverlässiges VPN
Einer der schnellsten und zuverlässigsten VPN-Dienste mit weltweit über 500 Servern

Standortspezifische Inhalte freischalten
Wählen Sie aus 5 Regionen (Kanada, USA, Niederlande, Deutschland, Singapur)

Eine einfache Lösung
Schalten Sie mit Opera VPN und einem Klick das Web frei


2. TunnelBear VPN

Einfacher, privater, freier Zugang zu dem offenen Internet, das du magst.
Lade TunnelBear VPN kostenlos für dein iPhone / iPad herunter, um deine Online-Privatsphäre zu schützen, auf deine Lieblings-Websites zuzugreifen und sicher über WLAN-Hotspots zu surfen.
Diese wunderbare App gibt dir jeden Monat 500 MB kostenloses Datenvolumen und sogar noch mehr, wenn du deinen Freunden von TunnelBear erzählst. Darüber hinaus wird TunnelBear leider kostenpflichtig und bewegt sich bei den In App Käufen zwischen 5-10 Euro pro Monat.

Features:
Eine wunderbar unkomplizierte App. An, aus. Ganz einfach. Zugriff auf deine Lieblings-Websites – jederzeit und überall. Blitzschnelle Verbindungsgeschwindigkeiten in 20+ Ländern in unserem ständig wachsenden Netzwerk.
Surfe im Internet mit besserem Datenschutz gegen Hacker, Internetanbieter und jeden, der dein Netzwerk überwacht. Verschlüssele deine Daten, um mit sicherem Gefühl surfen zu können, wenn du über einen WLAN-Hotspot verbunden bist. Hilfreicher Support, der immer innerhalb von 24 Stunden reagiert.

3. VPN – Unlimited Privacy & Security Proxy
Vom Entwickler Laofu Wang

Diese VPN App für iPad und iPhone ist neben Opera VPN komplett kostenlos und unlimitiert, daher unser Favorit. Darüber hinaus ist sie bis iOS 9 abwärtskompatibel und mit 7 MB sehr schlank und auf das wesentliche reduziert.
Features:
Keine Zeitbegrenzung, unlimitierte Daten und keine Bandbreitenreduzierung!
Es gibt keine Zahlungsaufforderungen und auch keine in App Käufe
Keinerlei Registrierung oder Login erforderlich
Es werden keine Daten gespeichert oder weitergegeben
Einfaches und simples Interface ohne jeden Schnick Schnack
Gut Sicherheitsbestimmungen

Wozu sollte man auf VPN setzen?
Dee eigene Privatsphäre bleibt gewahrt / geschützt, man bewegt sich anonym im Internet, gesammelte Daten von Suchmaschinen sind anonym und damit unbrauchbar. Außerdem kann man sich gegen Spyware oder Phishing sowie Casino Abzocke wie zb bei Quatro Casino Mobile Version schützen.

The post Die besten VPN Clients für iPhone & iPad appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht Reparaturkosten – Handywerkstätten oft günstiger

iPhone Display Glas Schaden Reparaturkosten

Mit dem iPhone X bricht Apple mal wieder Rekorde: teuerstes iPhone aller Zeiten, innovatives Entsperren durch Gesichtserkennung und Vorder- sowie Rückseite bestehen aus Glas. Jawoll, nun habt ihr bei einem Sturz eine 100-prozentige Chance, das Glas splittern zu lassen. Damit dürften auch die Reparaturkosten ein neues Hoch erreichen.

Klar, es ist super-duper gehärtetes Glas beim iPhone X, doch im Cnet Falltest hat das Display bereits aus Hosentaschenhöhe von 0,9 Metern einen Sprung. Auch der US-Handyversicherer Squaretrade zeigt in einem Video (siehe unten) die Anfälligkeit des Displays bei Stürzen – in diesem Fall mit einem iPhone 8.

Preiserhöhung bei Apple Care+

Wenige Tage nach dem zehnjährigen Jubiläum des iPhones verkündete Apple auf seiner Support-Seite, dass Besitzer des Smartphones für künftige Reparaturleistungen tiefer in die Tasche greifen müssen. Die Erhöhung der Kosten erfolgte still und leise. Das Timing war gut gewählt, genau zwischen der Vorstellung der neuen Modelle iPhone X und iPhone 8 (Plus) sowie der Einführung neuer Varianten des iPhone 7 und iPhone SE. Betroffen von der Preiserhöhung sind nicht nur die neuen Modelle, sondern auch Reparaturen für verschiedene ältere Versionen. Ebenso müssen iPhone-Besitzer für die Garantieerweiterung AppleCare+ ab sofort mehr zahlen.

Zuzahlungen bei Apple-Reparaturen

Mit AppleCare+ bietet Apple seinen Kunden eine Garantieerweiterung, die die übliche Garantie für Mobiltelefone in Deutschland von einem Jahr auf zwei Jahre verlängert, sowie zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung abdeckt. Diese Reparaturen sind jedoch bei einem Missgeschick nicht kostenlos, da Apple hier ebenfalls Servicegebühren verlangt. Die Zuzahlungen betragen bei einem defekten Display 29 Euro und 99 Euro bei anderen Schäden.

Display-Reparaturen für alle Geräte teurer

Auch die Reparaturkosten für Displays hat Apple angezogen. Dabei fallen die Erhöhungen je nach Modell unterschiedlich aus. Mussten iPhone 7-Besitzer bei einem Displayschaden bislang 161,10 Euro für die Reparatur bezahlen, werden sie jetzt mit 181,10 Euro – also 20 Euro mehr – zur Kasse gebeten. Die Reparatur für ein Display des iPhones 6 Plus beträgt nun 201,10 Euro – und damit sogar 30 Euro mehr als zuvor. Zumindest die stabilen Preise für Batterieserviceleistungen dürften den Apple-Fans ein wenig Trost spenden.

Reparaturkosten bei clickrepair vergleichen

Bei einem Schaden lohnt sich also die Suche nach Alternativen. Im ersten Schritt ist das ein Blick auf Portale wie clickrepair.de, welche geeignete Handywerkstätten und deren Preise für die besagte Reparatur auflisten. So kann man beispielsweise eine Displayreparatur für das iPhone 7 schon ab 75 Euro erhalten. Somit spart sich der Handybesitzer über 100 Euro im Vergleich zu einer Reparatur bei Apple – es lohnt sich also definitiv vor einer Smartphonereparatur die Preise zu vergleichen.

// Dieser Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iGlass: Launch spätestens 2019 geplant

Apple iGlass: Launch spätestens 2019 geplant auf apfeleimer.de

Gerüchte über Apple iGlass gab es bereits häufiger, zumal Apple-CEO Tim Cook ein großer Fan der AR-Technologie gilt. Nach neuen Informationen könnte eine AR-Brille von Apple früher auf den Markt kommen, als womöglich bisher gedacht. Die Rede ist von einem Launch bis spätestens 2019.

Apple iGlass: Verkaufsstart bis 2019  geplant

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

Jene Einschätzung geht auf Aussagen von Quanta Computers Vizechef C.C. Leung zurück, der in einem Interview mit Nikkei Asian Review mitgeteilt hat, dass er daran glaubt, dass eine solche AR-Brille spätestens 2019 auf dem Markt sieht. Klingt erst einmal nicht spektakulär, zumal Leung den Namen Apple auch gar nicht erwähnt.

Allerdings hat Quanta Computer bestätigt, für ein bisher unbekanntes Unternehmen eine solche AR-Brille zu produzieren. Laut Experten gilt es als wahrscheinlich, dass sich Apple hinter diesem Unternehmen verbirgt, zumal Quanta Computer ein langjähriger Zulieferer Apples ist.

Quanta Computer arbeitet an AR-Brille

Natürlich handelt es sich hierbei nur um Spekulationen, Gerüchte dieser Art haben sich in der Vergangenheit aber bereits mehrfach bestätigt. Wie Leung weiter mitgeteilt hat, glaubt er, dass eine solche AR-Brille mit einem Preis von unter 1.000 US-Dollar zu einem großen Erfolg werden würde.

Der Beitrag Apple iGlass: Launch spätestens 2019 geplant erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindersicherung am Mac: So kopieren die Einstellungen von einem Account auf einen anderen

Wenn Sie mehr als nur ein Kind haben und jedes seinen eigenen Account auf Ihrem Mac besitzt, dann müssen Sie bisher mühsam die Kindersicherungseinstellungen bei jedem Nutzer einzeln vornehmen. Dies kostet natürlich viel Zeit. Allerdings geht dies auch einfacher, sodass man die Einstellungen im Handumdrehen auf andere Nutzerkonten anwenden kann. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia Health: Body-Waage und Blutdruckmessgerät mit App-Anbindung

Nokia WaageBis zum Start der am vorigen Donnerstag angekündigten „Cyber Monday Woche“ bleiben noch fünf Tage. Diese nutzt der Online-Händler Amazon für seinen sogenannten „Countdown zur Cyber Monday Woche“ und bietet heute unter anderem die Geräte der Nokia Health-Familie deutlich günstiger als üblich an. Neben der WLAN-Körperwaage Nokia Body Cardio, die aktuell für 127 statt 180 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos verbessert Weckerfunktion und integriert Snooze-Taste

Sonos verbessert einige Funktionen und liefert neue aus. Das bietet das neue App-Update.

Sonos One

Bei uns im Büro steht der neue Sonos One als Einzelkind – unseren Test könnt ihr hier nachlesen. Jetzt liefert Sonos per App-Update (App Store-Link) neue Funktionen aus. Die Version 8.2 liegt ab sofort zum Download bereit und bringt Verbesserungen und Neuerungen mit sich.

Neben einer überarbeiteten „Mein Sonos“-Ansicht, in der die Radio-Sender übersichtlicher angezeigt werden, gibt es eine verbesserte Wecker- und neue Snooze-Funktion. Mit der Weckerfunktion könnt ihr entspannt zu euren Lieblingssongs, Radiosendern oder Playlists aufwachen – und falls ihr etwas länger liegen bleiben wollt, könnt ihr über die neue Snooze-Taste noch ein bisschen weiter dösen.

WP-Appbox: Sonos Controller (Kostenlos, App Store) →

Der Sonos Controller bietet zudem eine Neuerungen für US-Nutzer. Ab sofort kann man mit Pandora, Pandora Plus oder Pandora Premium die Musik direkt innerhalb der Sonos-App steuern. Die Spotify-Integration für den Sonos One via Alexa folgt am 21. Dezember, wobei dieses Datum vorerst für den US-Markt bestimmt ist, hierzulande wird man noch mit „in Kürze“ vertröstet. Außerdem fehlen weiterhin klassische Alexa-Funktionen: So kann man sich keine Nachrichten vorlesen lassen, kann keine Anrufe tätigen und muss auf einen Audible-Skill verzichten.

Der Sonos Controller wird aktuell nur mit drei von fünf Sternen bewertet. Der Lautsprecher Sonos One mit Alexa-Integration kostet 229 Euro und ist in den Farben schwarz und weiß verfügbar. Wer auf Alexa verzichten kann, sollte einen Blick auf den Vorgänger Play:1 werfen, der immer wieder im Angebot ist.

Der Artikel Sonos verbessert Weckerfunktion und integriert Snooze-Taste erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Jeder vierte Deutsche ist offen für Neues

Ab dem 3. November steht das iPhone X im Ladenregal. Schon heute rechnen Marktforscher mit einem neuen Verkaufsrekord: Counterpoint Technology etwa spricht von 130 Millionen iPhone X, die Apple bis zum Sommer 2019 verkaufen könnte. Deutschland spielt hierbei eine entscheidende Rolle, denn so viele Early Adopter wie hier gibt es sonst selten in Europa. Dies zeigt eine repräsentative Studie der Shopping-Community Pepper.com.

Wann kauft man neue Produkte am besten? Direkt zum Verkaufsstart oder erst dann, wenn ihr Preis sinkt? Diese Frage stellen sich heute wieder viele Verbraucher. Abhängig von ihrer Antwort teilt man Konsumenten in verschiedene Klassen ein: in „Innovatoren“, die neue Produkte als erste kaufen, in „Early Adopters“, die ihrem Beispiel zeitnah zum Verkaufsstart folgen, und in die „frühe und späte Mehrheit“ – jene Konsumenten also, die ein Produkt erst dann kaufen, wenn sein Preis fällt.

Auf wie viele Innovatoren und Early Adopter Hersteller wie Apple in Deutschland und den vier anderen großen Wirtschaftsnationen setzen dürfen, wollte die Shopping-Community Pepper.com wissen. Mithilfe des Marktforschungsunternehmens Statista hat Pepper.com deshalb im Rahmen einer repräsentativen Studie 6.000 Konsumenten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien gefragt: „Kaufen Sie neue Produkte meistens schon vor dem Verkaufsstart, wenn sie in den Handel kommen oder warten Sie, bis ihr Preis fällt?“

Jeder vierte Verbraucher kauft neue Produkte spätestens zum Verkaufsstart
Das Ergebnis überrascht: Nicht Briten, Franzosen oder Italiener, sondern deutsche Konsumenten sind besonders offen für Neues: Zwar erklärten bei der Umfrage 46,6 Prozent der Deutschen, sie warteten immer, „bis der Preis fällt“, während es 28,8 Prozent mit dem Kaufzeitpunkt „immer unterschiedlich“ halten. Jeder vierte Konsument (24,6 Prozent) zeigt sich hierzulande neuen Produkten gegenüber aber sehr aufgeschlossen: 15,8 Prozent kaufen neue Produkte, „sobald sie in den Handel kommen“. Und weitere 8,8 Prozent erklärten bei der Pepper-Studie: „Ich bestelle neue Produkte meistens vor, weil ich nicht warten kann“.

Noch offener für Innovationen als deutsche sind einzig spanische Konsumenten. Stolze 26,3 Prozent der Spanier bestellen neue Produkte entweder vor (8,3 Prozent) oder kaufen sie, sobald sie in den Handel kommen (18,1 Prozent). Konsumenten aus Frankreich, Großbritannien und Italien sind hingegen weniger offen für Neues. In Frankreich etwa liegt der Anteil der Innovatoren bei 6,6 Prozent, der Anteil der Early Adopter bei 14,5 Prozent. In Italien bestellen 8,3 Prozent ein neues Produkt vor während jeder Zehnte (10,3 Prozent) es kauft, sobald es in den Handel kommt. Bei den Briten sind Innovatoren mit einem Anteil von 7,8 Prozent hingegen genauso deutlich in der Unterzahl wie Early Adopter mit 10,7 Prozent der Verbraucher.

//www.youtube.com/watch?v=aHMF3G0blfM

Männer im Alter im Alter von 25 bis 34 sind die klassischen Early Adopter
Auch Männer und Frauen unterscheiden sich in ihrem Einkaufsverhalten voneinander. Während sich 11 Prozent der Männer den Innovatoren und 19 Prozent den Early Adopters zuordnen lassen, sind Frauen in Deutschland deutlich zögerlicher. Der Anteil der Vorbesteller liegt hierzulande unter weiblichen Konsumenten bei mageren 6,6 Prozent während 12,6 Prozent der Frauen Produkte kaufen, sobald sie in den Handel kommen. Auf der anderen Seite warten jede zweite Frau (49,5 Prozent), aber nur 43,7 Prozent der Männer mit dem Kauf neuer Produkte solange, bis der Preis fällt.

Noch stärker unterscheiden sich jüngere und ältere Konsumenten. In keiner anderen Altersgruppe ist der Anteil der Innovatoren und Early Adopter so groß wie bei den 25 bis 34-jährigen, in keiner anderen Altersgruppe so klein wie bei den über 65-jährigen: 18,3 Prozent der zwischen 1983 und 1994 Geborenen gaben bei der Pepper.com-Studie an, neue Produkte meistens vorzubestellen. Weitere 30,3 Prozent kaufen sie gleich zum Verkaufsstart. Bei den über 65-jährigen liegt der Anteil der Innovatoren hingegen bei mageren 1,4 Prozent, der Anteil der Early Adopter bei 6,8 Prozent.

Dass junge Verbraucher aber nicht automatisch auch Innovatoren oder Early Adopter sind, zeigt ein Blick auf die Gruppe der 16 bis 24-jährigen Schüler, Azubis, Studenten und Berufsanfänger: Wohl auch aus finanziellen Gründen kauft fast jeder Zweite (49,6 Prozent) neue Produkte erst dann, wenn ihr Preis fällt. Nur jeder Vierte bestellt Produkte hingegen vor (11,3 Prozent) oder kauft sie, sobald sie in den Handel kommen (14,3 Prozent). Die ganz jungen Verbraucher nehmen neue Produkte damit in etwa so zögerlich an wie die 45 bis 54-jährigen. Gut jeder fünfte zwischen 1962 und 1973 Geborene (21 Prozent) lässt sich zur Gruppe der Innovatoren (7,2 Prozent) oder Early Adopter (13,8 Prozent) zählen. Knapp die Hälfte (48,6 Prozent) von ihnen kauft neue Produkte wie das iPhone X hingegen erst dann, wenn ihr Preis fällt.

Frühe Käufer vertrauen in Testurteile und das Markenimage
Wieso Männer neue Produkte eher kaufen als Frauen und ältere Verbraucher zurückhaltender sind als jüngere, lässt sich mit einem Blick auf die Faktoren erklären, von denen sie sich beim Kauf leiten lassen. Um mehr über sie zu erfahren, hat Pepper.com den Studienteilnehmern neun Antwortoptionen vorgegeben und die Befragten gebeten, sie entsprechend ihrer Relevanz auf einer Skala von eins (hat den größten Einfluss) bis neun (hat gar keinen Einfluss) zu sortieren. Dabei zeigten sich Gemeinsamkeiten, aber auch einige Unterschiede: Wenig überraschend, sprachen Verbraucher aus allen Altersgruppen dem Preis und der Qualität eines Produkts die größte Relevanz zu: 34,4 Prozent der Deutschen erklärten den Preis, 32,4 Prozent die Qualität eines Produkts zum wichtigsten Kaufkriterium.

Große Unterschiede zeigten sich jedoch bei der Frage, wem Verbraucher vertrauen, wenn sie sich über die Qualität eines Produkts informieren möchten. Entscheidend ist diese Frage deshalb, weil Innovatoren und Early Adopter neue Produkte zu einem sehr frühen Zeitpunkt kaufen, an dem noch wenig über die Qualität eines neuen Produkts bekannt ist. Erste Meinungen zum iPhone X finden sich aktuell beispielsweise nur vereinzelt in den Medien und auf YouTube. Wer sich schon nun für den Kauf eines iPhone X entscheidet, dessen Preise für die Variante mit 64 Gigabyte bei 1.149 Euro beginnen, muss also dem Urteil weniger Blogger, Influencer und Journalisten oder aber der Marke Apple großes Vertrauen entgegenbringen. Viele shoppen dabei bei Sonnenkäfer Merkur

An eben jenem Vertrauen mangelt es aber vor allem älteren Verbrauchern. „Bewertungen auf vertrauenswürdigen Internetseiten“ erklärten so nur 2,2 Prozent der 45 bis 54-jährigen, 0,7 Prozent der 55 bis 64-jährigen und 4,5 Prozent der über 65-jährigen zum wichtigsten Faktor. „Gar keinen Einfluss“ haben diese Testurteile – der Studie zufolge – hingegen auf die Kaufentscheidung von 7,7 Prozent der 45 bis 54-jährigen, jedem achten 55 bis 64-jährigen (12,1 Prozent) und sogar jedem siebten Verbraucher über 65 (14,5 Prozent).

Sie unterscheiden sich in diesem Punkt deutlich von jüngeren Konsumenten: Zwar erklärte bei der Pepper.com-Studie auch jeder zehnte 16 bis 24-jährige und jeder achte 25- bis 34-jährige „Bewertungen auf vertrauenswürdigen Internetseiten“ hätten „gar keinen Einfluss“ auf seine Kaufentscheidung. Auf der anderen Seite sagte jedoch zwanzigste 16 bis 24-jährige (5,3 Prozent) und sogar jeder zehnte 25 bis 34-jährige (10,6 Prozent), Testurteile von Journalisten, Bloggern und Influencern seien für sie am kaufentscheidendsten.

Ähnlich große Unterschiede zeigen sich beim „Markenimage des Produkts“ – also beim Vertrauen, das Verbraucher Herstellern entgegenbringen. Das Markenimage ist insgesamt zwar nur für 3,8 Prozent aller Konsumenten der wichtigste Kaufgrund. Hinter diesem arithmetischen Mittel verbergen sich jedoch große Unterschiede. „Vorschusslorbeeren“ verteilen so vor allem Männer und jüngere Verbraucher. Jeweils rund jeder zwanzigste Mann (4,8 Prozent) und jeder Verbraucher im Alter von 16 bis 24 (4,5 Prozent), 25 bis 34 und 35 bis 44 Jahren (beide: 4,9 Prozent) nannte das „Markenimage des Produkts“ als wichtigsten Kaufgrund. Bei Frauen antworteten nur 2,8 Prozent der Befragten so. Und auch bei älteren Verbrauchern ist das Vertrauen in die Marke weniger stark ausgeprägt. Einzig in der Altersgruppe der 55 bis 64-jährigen erklärten 4,3 Prozent der Verbraucher, das „Markenimage des Produkts“ sei für sie der wichtigste Kaufgrund. Für die Konsumenten im Alter von 45 bis 54 und über 65 Jahren spielt die Marke hingegen nur selten eine gewichtige Rolle. Nur jeweils 2,8 Prozent von ihnen sagten, sie sei der wichtigste Kaufgrund. Innovatoren und Early Adopter sind in dieser Gruppe so rar gesät.

The post iPhone X: Jeder vierte Deutsche ist offen für Neues appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone X Hüllen & Panzerglas, smarte Waagen, Apple Watch Sportarmband, Saugroboter, Lautsprecher und mehr

Am heutigen Mittwoch feiern wir Tag 3 der „Countdown zur Cyber Monday Woche“. Seit Anfang dieser Woche und noch bis zum 19. November schickt Amazon viele verschiedene Angebote ins Rennen. Dieser Tage finden sich mehr Angebote denn je auf Amazon. Diese solltet ihr nicht verpassen. Mit der „Countdown zur Cyber Monday Woche“ bereitet sich der Online Händler bereits auf die Cyber Monday in der kommenden Woche vor.

Neben einigen Angeboten des Tages, die den ganzen Tag bzw. solange der Vorrat reicht gültig sind, gibt es auch zahlreiche Blitzangebote, die alle fünf Minuten ins Rennen gehen und maximal sechs Stunden gültig sind. Highlight bei den Angeboten des Tages sind sicherlich Fitness- und Gesundheitsprodukte, die bis zu 71 Prozent billiger sind.

Angebote des Tages

Angebot
Nokia Body Cardio - WLAN-Körperwaage für Herzgesundheit und Körperzusammensetzung, schwarz
  • Sie erhalten eine allgemeine Bewertung zu Ihrer Herzfrequenz und der Pulswellengeschwindigkeit....
  • Vollständige Analyse der Körperzusammensetzung: Kontrollieren Sie Ihr Gewicht (verfügbare...
Angebot
Nokia BPM - Kabelloses Blutdruckmessgerät
  • Konform mit den europäischen, medizinischen Standards : Hochgenaues Medizingerät zur Uberwachung...
  • Einfach bedienbar: Die App wird automatisch gestartet und liefert farbkodierte Ergebnisse in...
LG 65UH7709 164 cm (65 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
  • Typ: LED-Backlight Fernseher mit 164 cm (65 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (Ultra HD)
Angebot
LG OLED65E7 164 cm (65 Zoll) OLED Fernseher (Ultra HD, Dual Triple Tuner, Smart TV)
  • Typ: OLED-Fernseher mit 164 cm (65 Zoll) Bilddiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (Ultra HD)

Amazon Blitzangebote

07:25 Uhr

Angebot
Staubsauger Roboter Robotics Automatische Bodenreinigung FORTUNE DRAGON Staubsauger mit Ecke Bürste...
  • Staubsauger roboter: Optimale Wahl Ihre Hausarbeit zu erleichtern. Automatische Reinigung auf Boden...
  • Lange Laufzeit und kurze Ladezeit: 90 Minuten Arbeitszeit nach Aufladung von 3 Stunden. Einfache...

07:30 Uhr

Angebot
iPhone X Hülle, Anker KARAPAX Touch iPhone Handyhülle für das iPhone X Edition Dünne Matte...
  • SCHLANKES DESIGN: Einschichtiges TPU mit Erhöhungen um das Display und die Kamera bietet...
  • KRISTALL KLAR: Das transparente TPU-Design versteckt Ihr iPhone nicht. Die Hülle ist gegen...

07:50 Uhr

Angebot
Power Bank, Mpow 20000mAh Externer Akku 2 USB Ports mit LED-Statusanzeige für iPhone, iPad, Samsung...
  • ☆20000mAh Kapazität: Der externe Akku kann das iPhone 6 ungefähr 6,5 Mal oder das Galaxy S6 5...
  • ☆Zwei USB Anschlüsse: Mit 2 USB-Ladeanschlüssen (DC 5V / 2A, DC 5V / 1A) können zwei...

08:00 Uhr

Angebot
TECEVO T4 NFC Bluetooth Wireless Speaker With NFC Pairing And Microphone - 6W RMS - Black
  • Streamen Sie Musik kabellos von Ihrem Handy, Laptop oder Tablet; schnelle Verbindung mit NFC
  • Integriertes Mikrofon können Sie als Freisprechanlage Freisprecheinrichtung benutzen, um...
Angebot
TECEVO T4 NFC Bluetooth Wireless Speaker With NFC Pairing And Microphone - 6W RMS - Black
  • Streamen Sie Musik kabellos von Ihrem Handy, Laptop oder Tablet; schnelle Verbindung mit NFC
  • Integriertes Mikrofon können Sie als Freisprechanlage Freisprecheinrichtung benutzen, um...

08:25 Uhr

Angebot
USB C Hub QacQoc USB C Adapter mit Typ C Ladeanschluss, HDMI Port, Gigabit LAN, SD-Kartenleser,...
  • Allrounder: GN30H USB C Hub bietet alle Adapter, die man so benötigt: 1 Typ C Ladeanschluss, 1 HDMI...
  • Tolle Leistung: GN30H USB C Adapter läuft schnell und flüssig, ohne Unterbrechung oder Fehler. Die...

08:45 Uhr

Quick Charge 3.0 kfz Ladegerät RAVPower 40W 3A 2-Port USB Autoladegerät mit doppelten QC 3.0...
  • Zwei Quick Charge 3.0 USB-Anschlüsse: Mit Quick Charge 3.0 USB-Anschlüssen für schnelleres...
  • Zwei Geräte gleichzeitig anschließen: Lädt schnell und gleichzeitig 2 digitale Geräte auf dank...

09:00 Uhr

Angebot
Anker PowerLine 1.8m Lightning Kabel [Apple MFi zertifiziert, einer Lebensdauer von 5,000+...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Extrem Beständig: Als Lade- & Datenkabel überhaupt, das aus kugelsicheren Aramidfasern hergestellt...

10:15 Uhr

Angebot
eufy RoboVac 11 Saugroboter (100 Min Laufzeit, 0.6 L Staubbehälter) leiser und flacher Staubsauger...
  • VIELSEITIG: Hohe Grundeinheit dank vier Reinigungsmodi. Extrem flach (7.8 cm) reinigt schwer zu...
  • PRAKTISCH: Kinderleicht in der Handhabung. Kann automatisch zu einer festgelegten Zeit die Reinigung...

10:50 Uhr

Bluetooth Lautsprecher, Tronsmart 25W Tragbare Lautsprecher, 15 Stunden Spielzeit, 360° Surround...
  • 25 Watt DSP Audio Drivers: Mit den 25 Watt Audiotreibern mit DSP können Sie auch die größten...
  • 360° Surround Sound und tiefe Bässe. Mit dem Tronsmart T6 Bluetooth Speaker ist es möglich, Ihr...

11:05 Uhr

Angebot
Ontube 42MM Soft Silikon Ersatzband mit Bel¨¹ftungsl?chern f¨¹r Apple Watch Armband Serie 3...
  • Hochwertiges Ersatz-Armband, speziell entworfen f¨¹r die Apple Watch Armband Serie 3 Serie 2,...
  • 100 % aus Silikon hergestellt, einem nat¨¹rlichen und ungiftigen Material, das zudem...

11:35 Uhr

Angebot
MINIX NEO C-X, USB-C Hub mit Typ-C Ladeanschluss, HDMI Port, 100Mpb/s LAN, Plug & Play -Grau...
  • Plug & Play; kein Treiber erforderlich für MacBook oder MacBook Pro. Darf mehrere Anschlüsse...
  • Video-Ausgang Auflösungen bis zu 4K: Spiegeln oder erweitern Sie Ihren Bildschirm mit dem...

11:40 Uhr

Mbylxk Action Kamera 4K, 2.0 Zoll Eingebautes WiFi Action Kamera wasserdicht 30M, 2.4G Remote Auto...
  • √.2,0 Zoll High Definition LCD Display: Live-View-HD-Bilder und Videos. Alle bringen Sie massive...
  • √.Smart Design und wasserdichtes Gehäuse und massive Lagerung

11:45 Uhr

Angebot
Bluetooth-Kopfhörer, Mpow Bluetooth 4.1 Sportkopfhörer, Upgraded Tragekomfort und Superlicht...
  • 【DIE BEQUEMSTE & LEICHTE VERSCHIEDENEN SPORT-OHRBÄNDER DURCH FAR】Wenn Sie viel über das Tragen...
  • 【SNUG & SICHERER GERÄT MIT OHRHAKEN】Ergonomisch entworfen, um die Form Ihres Ohres zu passen,...

12:05 Uhr

Angebot
RAVPower RP-UC12 USB Ladegerät 3-Port 30W 6A (insgesamt) für iPhone 8/8 Plus iPhone X iPad Galaxy...
  • ✅Universelle Kompatibilität: iPhone 7/7 Plus, iPad Pro, Tablet Samsung Galaxy S7, HTC, Sony, LG,...
  • ✅Kompakte Größe(94 x 51 x 31 mm) und leichte Gewicht (86g), nimmt sehr wenig Platz ein, ideal...

12:55 Uhr

Angebot
Externes DVD Laufwerk, DEEPOW USB 3.0 CD/DVD Externer Brenner, Optisches Tragbares Slim CD Laufwerk...
  • ➥【USB 3.0 PLUG und PLAY】 Mit dem externen DVD/CD Laufwerk ist Ihnen weder zusätzliche/-er...
  • ➥【Rasendes und Stabiles Laufwerk】 Der CD/DVD Brenner wird mit hochwertigem und feinem...

13:45 Uhr

RAVPower Auto Starthilfe Motorräder Motorbooten 550A Spitzenstrom 14000mAh Batterieladegerät...
  • 550A für Maschinen mit einer 12V Batterie: Bietet 550 A Spitzenleistung und arbeitet mit den...
  • 14000 mAh FÜR BIS ZU 20 STARTHILFEN: 500A Spitzenstrom für die meisten Benzinmotoren mit 12V...

14:05 Uhr

Angebot
25000mAh powerbank Externer Akku Portable externer Ladegerät mit 2 USB Ausgangen extrem hohe...
  • 1.Extrem hohe Kapazität: 25000 mAh, z. B. lädt der Akku ein iPhone 6 achtmal, ein iPad mini mehr...
  • 2.Dual USB und LED Licht: 2 USB ausgang damit ihr 2 Geräte gleichzeitig aufladen könnt,...

14:20 Uhr

RAVPower 16750mAh Powerbank Externer Akku Tragbares Ladegerät, mit dualen iSmart 2.0 USB...
  • Kompakte Größe aber starke Leistung: 16750mAh Energie laden ein iPhone 8 5,5 Mal, ein iPad Air 2...
  • Schnelle und konstante 4,5A Ladeleistung: Die Leistung von 4,5A gibt genug Energie ab, um zwei...

15:30 Uhr

iPhone X Panzerglas, JETech 3-Stück Gehärtetes Panzerglas Schutzfolie Folie Displayschutzfolie...
  • 3-Stück. Mit hochwertigen 0,33 mm dicke Premium-Hartglas mit abgerundeten Kanten exklusiv für...
  • Extrem hohe Härte: widersteht Kratzern bis 9H (härter als ein Messer)

16:50 Uhr

Angebot
Staubsauger Roboter Robotics Automatische Bodenreinigung Fortune Dragon Version I intelligenter...
  • Automatische Reinigung: auf Boden und Teppich, Staub und Dreck tief reinigen, auch Staub unter den...
  • Lange Laufzeit und kurze Ladezeit: lange Laufzeit von 90 Minuten nach voller Ladung von 3 Stunden.

17:05 Uhr

Case für iPhone 7 (4,7") Thin Fit Hülle "PU Leather" - PU Leder Tasche für iPhone 7, Schutzhülle...
  • Soft Feel-Beschichtung: Exzellenter Grip für das iPhone 7 (4.7") - Anti-Rutsch-Oberfläche
  • Schlanke, leichte und 100% perfekt passgenaue PU-Kunstlederhülle mit farbechter Beschichtung - das...

17:35 Uhr

Angebot
Epson EcoTank ET-2750 nachfüllbares 3-in-1 Tintenstrahl Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner,...
  • Drucker mit großem, auffüllbaren Tintentank - keine Tintenpatronen
  • Inklusive Tinte für 3 Jahre (1) - für den Druck von bis zu 14,000 Seiten in Schwarzweiß und 5,200...

18:10 Uhr

TP-Link AC1750 Gigabit Dualband WLAN Repeater RE450(1300 Mbit/s(5GHz)+450 Mbit/s(2,4GHz), AP Modus,...
  • Verlängert das WLAN-Signal in bisher nicht abgedeckte Bereiche zur Beseitigung von Funklöchern,...
  • Dualband-Übertragung mit bis zu 1750Mbit/s (1300Mbit/s auf 5GHz, 450Mbit/s auf 2,4GHz) nach dem...

18:35 Uhr

iphone X Hülle,0.3mm ultradünne weltweit dünnste Hart schützen Abdeckung stoßstange Leichte...
  • UltraSlim Schutzhülle, glatte Oberfläche, FederLeicht, Rundum Schutz, transparent in verschiedenen...
  • Sehr angenehmes Handfeeling, elegantes Design, Idealer Schutz gegen Schmutz, Kratzer, Staub,...

18:50 Uhr

iPhone X Panzerglas, ikalula 9H Anti-Kratzer iPhone X Schutzfolie Ultra Clear Anti-Luftblasen iPhone...
  • ❤iPhone X Panzerglas: Die Panzerglas ist speziell für iphone X (5.8 inch).
  • ❤9H Kratzfestigkeit: 9H hohe Härte. Die Schutzfolie bietet einen guten Schutz für den Alltag und...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll mit AirPlay Patentrechtsverletzungen begangen haben

Apple sieht sich einer Patentrechtsuntersuchung amerikanischer Behörden vor. Das Unternehmen Aqua Connect wirft Cupertino vor, mit seiner AirPlay-Technologie eigene Schutzrechte zu verletzen. Man habe Teile der Funktionalität bereits vor Apple eingeführt und patentiert.

Erneut muss sich Apple mit einer Patentrechtsstreitigkeit auseinandersetzen. Im aktuellen Fall geht es um die Audioschnittstelle AirPlay, mit der Apple-Geräte ihr Audiosignal an kompatible Ausgabegeräte weiterreichen können. Das Unternehmen Aqua Connect behauptet nun, bereits Teile der AirPlay-Funktionalität eingeführt zu haben, noch bevor Apple damit auf den Markt kam. Diese bestanden in Bildschirmfreigabe- und Remote-Desktop-Diensten. Auch habe man bereits zuvor Patente auf dieses Feature angemeldet, die Apple später verletzt habe. Diese bezogen sich auf die Sitzungsverwaltung an Desktops. Die amerikanische Handelsaufsichtsbehörde ITC hat auf Betreiben von Aqua Connect im Oktober eine Untersuchung eingeleitet, die diverse Apple-Produkte, darunter Macs und Apple TV-Modelle, einschließt. Das Unternehmen fordert auch Schadenersatz in unbekannter Höhe. Angeblich habe  Aqua Connect 2008 die erste Komplettlösung für Remote-Desktop-Management am Mac eingeführt und in den ersten Jahren auch volle Unterstützung durch Apple erfahren, bis es dann die Techniken des Unternehmens ungefragt und unerlaubt in AirPlay hat einfließen lassen. Der Ausgang der Untersuchung ist ungewiss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Hardware-Chef plaudert, wie weit Apple in die Zukunft plant und was an den eigenen Chips so besonders ist

Fast acht Jahre ist es inzwischen her, dass Apple mit dem A4 den ersten Chip aus Eigenentwicklung präsentierte. Der A4 kam zunächst im ersten iPad, dann im iPhone 4 zum Einsatz. Seitdem stellte Apple Jahr für Jahr eine neue Generation des Chips vor und investierte hohe Summen in die Entwicklung. Mit Blick auf die aktuellen Baureihen lässt sich eindeutig feststellen, wie erfolgreich die Strategi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID: Nicht nur Zwillinge haben gute Chancen

Face Id AppleDass Zwillinge in der Lage sein werden, die Gesichtserkennung Face ID zu „überlisten“, betonte Apple bereits zur iPhone X-Vorstellung im September. Knapp zwei Wochen nach dem Verkaufsstart des neuen iPhone X tauchen jedoch immer mehr YouTube-Videos auf, die den nicht-autorisierten Face ID-Einsatz auch in anderen Verwandtschaftsverhältnissen demonstrieren. Nach den beiden Halbbrüder mit ordentlicher Altersdifferenz, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Produktionssituation entspannt sich, Lieferzeiten sinken

Zwei Wochen nach dem offiziellen Verkaufsstart des iPhone X hat Apple die Versorgung der kaufinteressierten Kundschaft immer besser im Griff. Das belegen die aktuellen Lieferzeiten sämtlicher Modelle in Deutschland, Österreich, Schweiz und der meisten anderen europäischen Länder. Hier müssen Käufer nach der Bestellung nur noch zwei bis drei Wochen auf den Erhalt ihres Gerätes warten. Damit b...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch mit LTE rettet Kitesurfer vor Haien

Apple Watch Series 3 mit LTE

An der kalifornischen Küste konnte ein Wassersportler mit seiner Apple-Computeruhr die Behörden verständigen, nachdem er mitten im Haigebiet gelandet war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweiter Apple-Auftragsfertiger bereit für AR-Hardware

Google Glass

Quanta Computer, neben Foxconn der wichtigste Fertiger von Apple, arbeitet seit mindestens zwei Jahren an der notwendigen optischen Technik für Augmented-Reality-Wearables. Mögliche Verfügbarkeit: 2019.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID für Familien mit Kindern ungeeignet?

Versteckt weist Apple bereits in einem Dokument für Geschäftskunden auf die verschiedenen Sicherheitseinschränkungen von Face ID hin. Die falsche Zuordnung von Gesichtern - und damit die unerwünschte Entsperrung des iPhone X - sei laut Apple besonders bei Zwillingen und Kindern unter 13 Jahren sehr wahrscheinlich. Was dies im Alltag bedeutet, erlebte nun eine Familie aus New York City. Sowoh...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPhone X und Galaxy Note 8 im Benchmark-Vergleich

Das iPhone X und das Galaxy Note 8 sind die aktuellen Flaggschiffe von Apple und Samsung.

Die Kollegen von appleinsider haben die beiden Top-Geräte nun einem umfangreichen Video-Test unterzogen. Die Specs, die in dem Härtetest am meisten belastet werden, sind: der A11 Bionic Chip des iPhone X mit sechs Kernen zusammen mit 3 GB RAM bzw. der acht Kerne starke Prozessor des Galaxy Note 8, das mit 6 GB RAM ausgestattet ist.

Mit Geekbench, Antutu und diversen Browsertests wurden einige unterschiedliche Bereiche der Leistung untersucht – hier sind alle kompakt in der Übersicht:

  • Geekbench 4: iPhone X im Einzelkern-Test mehr als doppelt so schnell, 53 Prozent schneller im Multikern-Test
  • Antutu Benchmark-Test: iPhone X 31 Prozent schneller
  • Basemark OS 2 Test: iPhone X 17 Prozent schneller
  • 3D Mark SlingShot Extreme Text: Note 8 leicht besser
  • Jetstream 1.1 JavaScript Test: iPhone X deutlich schneller
  • Antutu HTML5 Test: iPhone X 62 Prozent schneller

Die Ergebnisse sind eindeutig: Das iPhone X ist, vor allem bei Basisaufgaben mit nur einem benötigten Kern und – dank der perfekten Integration von Safari – beim mobilen Websurfen deutlich besser als das Galaxy Note 8. Hier nun noch das Test-Video in voller Länge:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone X: In Europa in 2 bis 3 Wochen lieferbar

Apple iPhone X: In Europa in 2 bis 3 Wochen lieferbar auf apfeleimer.de

Das Apple iPhone X steht aktuell immer noch klar im Fokus, sei es nun aufgrund von Problemen oder von Erfolgsmeldungen. Auf jeden Fall lässt sich festhalten, dass es weltweit viele Interessenten gibt, die sich das iPhone X kaufen wollen.

Apple iPhone X: Lieferzeit in Europa verbessert

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

Für alle Interessenten, die bisher noch kein iPhone X daheim haben bzw. auch noch keines bestellt haben, gibt es nun gute Neuigkeiten. Denn in Europa ist die Lieferzeit des iPhone X im Apple Online Store gesunken. Mittlerweile muss bei einer Bestellung am heutigen Tag noch zwei bis drei Wochen auf die Lieferung gewartet werden.

Dies gilt für alle europäischen Länder, in denen das iPhone X bereits verfügbar ist, also auch für Deutschland. Darüber hinaus gilt die kürzere Lieferzeit für Italien, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Dänemark, Schweden, Norwegen, die Schweiz und die Niederlande.

Gute Nachrichten für Apples Weihnachtsgeschäft

In erster Linie sind dies gute Neuigkeiten für die Interessenten des iPhone X. Auf der anderen Seite aber auch für Apple selbst, denn eine hohe Verfügbarkeit des Flaggschiffs ist für das anstehende Weihnachtsgeschäft sehr wichtig. Apple dürfte bei hoher Verfügbarkeit des iPhone X mithin ein sehr erfolgreiches Q4 2017 ins Haus stehen.

Der Beitrag Apple iPhone X: In Europa in 2 bis 3 Wochen lieferbar erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mutter zeigt Video: Sohn kann ihr iPhone mit Face ID entsperren

Ein Video verbreitet sich im Moment rasant im Internet: Eine Mutter lädt auf YouTube den Beweis hoch, dass sich ihr Sohn per Face ID in ihr neues iPhone X einloggen kann. Natürlich hatte sie sich selber vorher eingespeichert.

Das Video ist klar: Es funktioniert bei beiden einwandfrei. Das sollte natürlich nicht sein, egal unter welchen Umständen. Selbst, wenn man fehlende Gesichtspunkte bei Kindern in Betracht zieht, sollte Face ID trotzdem funktionieren. Andernfalls würde die Technologie gleich massiv an Sicherheit verlieren. Apple gibt an, dass die Wahrscheinlichkeit, dass andere Personen in euer iPhone X per Face ID einloggen können, bei 1:1.000.000 steht. Es ist jedoch auch bekannt, dass dieser Wert bei Kindern unter 13, Geschwistern und natürlich Zwillingen nicht stimmt. Woran lag also der Aussetzer von Face ID dieses Mal? Dazu unten mehr.

Ihr könnt euch das Video wie immer oben ansehen. Es dauert nur 40 Sekunden, zeigt im Prinzip aber keine Zusatzinfos zum Text hier.

Interview mit der Mutter: Kontroverse Umstände

Das WIRED Magazin hakte in einem Interview nach. So forderte man die Mutter zum Beispiel auf, den Einrichtungsprozess zu wiederholen und es anschließend nochmals zu versuchen. Das tat diese dann auch, und prompt erkannte Face ID ihren Sohn nicht mehr. Nun ist Platz für Erklärungen verschiedener Natur: Möglich ist auf jeden Fall, dass Face ID sich den Sohn gemerkt hatte, als dieser das Passwort eingegeben hat. Face ID merkt sich bekanntlich das Gesicht des Nutzers, der das Passwort nach einem gescheiterten Entsperrvorgang eingibt. Erschwerend kommt hinzu, dass die beiden sich recht ähnlich sehen und Kinder in diesem Alter weniger persönliche Gesichtsmerkmale besitzen. Dass das Video eine Art vorbereiteter Prank ist, halten wir für unwahrscheinlich.

Apple könnte Face ID aber bestimmt noch mit detaillierteren oder längeren Einrichtungsprozessen verbessern. Gerade, wenn sich die Gesichter in einer Familie dermaßen ähnlich sehen oder es sogar Zwillinge gibt. Solche Videos zeigen sehr gut, dass auch Face ID nicht perfekt ist, obgleich es statistisch extrem unwahrscheinlich sein mag, dass zwei Gesichter gleichermaßen erkannt werden.

The post Mutter zeigt Video: Sohn kann ihr iPhone mit Face ID entsperren appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Moped-Gang überfällt Apple London

RegentDer im unten eingebetteten Video dokumentiere Einbruch in den Apple Store in der Londoner Regent Street ist nicht der erste Überfall auf eines der Filialgeschäfte Apples, gehört aber zu den spektakuläreren Diebstählen auf Apples Ladengeschäfte. Nach Angaben des britischen Guardian haben etwa zehn Diebe auf Motorrollern zahlreiche iPhones, iPads und Apple Watch-Modelle im Wert von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Movie Mittwoch im Überblick: Heute “ Guardians of the Galaxy Vol. 2.“ für 1,99 Euro ausleihen

Woche für Woche kann man im iTunes Store am Mittwoch einen Film für 1,99 Euro ausleihen. Wir liefern euch alle Angebote im Überblick: Der iTunes Movie Mittwoch.

Guardians Movie Mittwoch

15. November: Heute gibt es endlich wieder mal einen richtig klangvollen Namen im iTunes Movie Mittwoch.  Guardians of the Galaxy Vol. 2. kann heute von euch für 1,99 Euro ausgeliehen werden. Jede Menge Superhelden und aus diversen Comic-Klassikern bekannte Figuren kämpfen zum zweiten Mal um das Universum. Bei den bisherigen Käufern kommt das gut an – im iTunes Store gibt es vier Sterne im Schnitt. Und auch bei Amazon, wo ihr den Film sogar noch ein bisschen günstiger für „nur“ 1,98 Euro ausleihen könnt, kann sich die Bewertung mit 4,1 Sternen sehen lassen. Freut ihr euch schon auf einen dritten Teil? (iTunes-Link)

So funktioniert der iTunes Movie Mittwoch

Jeden Mittwoch verleiht Apple im Rahmen des iTunes Movie Mittwoch einen Film für nur 1,99 Euro in HD-Qualität. Der Film kann nach der Bezahlung einfach auf iPhone, iPad, Apple TV oder direkt in iTunes am Computer angesehen werden. Loslegen müsst ihr dabei nicht sofort, sondern könnt euch bis zu 30 Tage Zeit lassen. Nachdem man den Film gestartet hat, kann er innerhalb von 48 Stunden angesehen werden.

Diese Deals habt ihr leider verpasst…

8. November – Lommbock: Es gibt ja so manche Filme, die einfach nicht dem persönlichen Geschmack treffen. Lammbock war vor rund 15 Jahren so ein Fall. Und auch mit der Fortsetzung Lommbock kann ich nicht wirklich etwas anfangen. Falls das bei euch anders aussieht, könnt ihr den Film heute im iTunes Store für nur 1,99 Euro ausleihen. Immerhin liest sich die Besetzung der Komödie sehr gut: Moritz Bleibtreu, Alexandra Neldel oder Wotan Wilke Möhring. Und auch die Bewertungen können sich durchaus sehen lassen, im iTunes Store gibt es aktuell vier Sterne. Vielleicht ist der Streifen ja etwas für euch. (zum Angebot)

1. November – Get Out: Heute könnt ihr euch den iTunes-Film „Get Out“ für nur 1,99 Euro in HD ausleihen. Zum Inhalt heißt es: „Der junge Afroamerikaner Chris soll endlich die Eltern seiner weißen Freundin Rose kennenlernen. Seine Nervosität legt sich, als er auf dem Familienanwesen mit offenen Armen begrüßt wird. Doch schnell muss Chris feststellen, dass mit seinen Schwiegereltern in spe irgendetwas nicht stimmt. Bizarre Zwischenfälle und verstörende Entdeckungen verwandeln den vermeintlich entspannten Antrittsbesuch schlagartig in einen ausgewachsenen Alptraum für Chris – schockierender, als er ihn sich je hätte vorstellen können … Get Out ist ein packender Horror-Thriller von Blumhouse Productions (Split, The Purge, The Visit, Insidious), der bis zur letzten Minute für nervenzerreißende Spannung sorgt und mit einer unerwarteten Wendung seinen unfassbaren Höhepunkt erreicht.“ (iTunes-Link)

25. Oktober – Boston: Auch heute könnt ihr wieder einen Film für 1,99 Euro ausleihen, heute dürften alle Action-Fans auf ihre Kosten kommen. Boston erzählt die Geschichte rund um das Bomben-Attentat im Zielbereich des Marathons der gleichnamigen Stadt, bei dem drei Menschen getötet und 264 weitere verletzt werden. Die Hauptrolle übernimmt der Polizeibeamte Tommy Saunders, gespielt von Mark Wahlberg. „Der Film war von Anfang bis Ende fesselnd, traurig, bewegend, spannend und hat uns auch einige Zeit nach dem Ende des Films noch stark mitgenommen“, heißt es in einer von vielen positiven Rezensionen bei Amazon, wo ihr den Film natürlich auch zum Sparpreis ausleihen könnt. (zum Angebot)

18. Oktober – Die Frau des Zoodirektors: Es ist gar nicht so lange her, seit ich mich über diesen Film schlau gemacht habe. Am Ende ist er auf meiner Todo-Liste gelandet und wird wohl heute noch ausgeliehen, immerhin klappt das beim iTunes Movie Mittwoch für faire 1,99 Euro. Die Frau des Zoodirektors spielt im Jahr 1939 in Polen und dreht sich um den Warschauer Zoo, in dem der Zoodirektor und seine Frau hunderte Menschen vor den Nazis verstecken und sie so vor dem sicheren Tod retten wollen. Das Drama kommt bisher sehr gut an, im iTunes Store gibt es viereinhalb Sterne. Bei Amazon, wo ihr den Film ebenfalls für 1,99 Euro ausleihen könnt, gibt es aktuell 4,3 Sterne. (zum Angebot)

11. Oktober – Die versunkene Stadt Z: Normalerweise gibt es im iTunes Movie Mittwoch ja generell empfehlenswerte Filme mit einer recht guten Bewertung. Heute sieht das anders aus: Die versunkene Stadt Z, der aktuell nur 1,99 Euro teure Leihfilm, ist von den bisherigen Käufern nur mit zweieinhalb Sternen bewertet worden. Auch bei Amazon gibt es keine wirklich bessere Bewertung. Kritisiert wird der teilweise nicht erkennbare Spannungsbogen und das schlechte Ende. Selbst Dschungel-Fans sollten in dieser Woche lieber aussetzen, vielleicht hat Apple am nächsten Mittwoch ja wieder etwas besseres auf Lager. (zum Angebot)

4. Oktober – Die Schöne und das Biest: Ihr habt die Neuverfilmung noch nicht gesehen? Dann könnt ihr den Film heute für nur 1,99 Euro ausleihen. „Die Geschichte und die Figuren, die Sie lieben, erwachen in der Realverfilmung des Disney Zeichentrickklassikers Die Schöne und das Biest in spektakulärer Manier zum Leben, eine filmische Würdigung einer der beliebtesten Geschichten aller Zeiten. Erleben Sie die fantastische Reise von Belle, einer klugen, schönen und unabhängigen jungen Frau, die von einem Biest gefangen gehalten wird. Ihrer Angst zum Trotz freundet sie sich mit den verzauberten Bediensteten des Schlosses an und beginnt, hinter das grässliche Äußere des Biestes zu blicken und dessen gütiges Herz zu erkennen.“ heißt es über den Film. Auch bei Amazon kostet die Ausleihe heute nur 1,99 Euro. (iTunes-Link)

27. September – Power Rangers: Sind das die Helden eurer Kindheit? Auf jeden Fall sind sie wieder zurück auf der Leinwand und mittlerweile auch im iTunes Store. Die Neuauflage von Jason, Kimberly, Billy, Trini und Zack erzählt von den Anfängen der Power Rangers – und das gar nicht mal so schlecht: 4 Sterne gibt es im Schnitt von den bisherigen Käufern. Falls ihr erfahren wollt, wie die fünf Jugendlichen zu Power Rangers geworden sind, könnt ihr euch den Film nur heute für 1,99 Euro ausleihen. Der gleiche Preis gilt übrigens auch bei Amazon. (iTunes-Link)

20. September – Life: Das Science-Fiction und Fantasy-Abenteuer „Life“ kostet nur noch 1,99 Euro zur Ausleihe. Zu den Schauspielern zählen unter anderem Ryan Reynolds und Jake Gyllenhaal. Inhaltlich geht es um folgendes: „Die Forschungsmission einer Gruppe Wissenschaftler auf einer internationalen Raumstation wird zu einem Trip in schlimmste Urängste: Eines Tages entdeckt das sechsköpfige Team einen sich rapide entwickelnden Organismus, der für die Auslöschung allen Lebens auf dem Mars verantwortlich ist und bald nicht nur die Crew, sondern auch den gesamten Planeten Erde bedroht.“ Bei Amazon, wo der Film auch reduziert ist, gibt es 3,4 von 5 Sterne. (iTunes-Link)

13. September – Hell Or High Water: Auch am Tag nach der großen Präsentation gibt es im Rahmen des iTunes Movie Mittwoch wieder einen Film im Angebot. Für eine Leihgebühr von 1,99 Euro könnt ihr euch Hell Or High Water anschauen. Das Drama mit Ben Foster kommt bei iTunes auf gute viereinhalb Sterne, bei Amazon sind es immerhin 4,2. Erzählt wird die Geschichte von zwei Brüdern, die gemeinsam mehrere Banküberfälle begehen, um zu verhindert, dass die verschuldete Farm ihre Familie an die Bank zurückfällt. „Dies ist ihr letzter, verzweifelter Kampf um eine Zukunft, die ihnen unter den Füßen weggezogen wurde. Ihr Plan scheint aufzugehen, bis sie ins Visier des unerbittlichen Texas Rangers Marcus Hamilton geraten, der kurz vor seinem Ruhestand noch einen großen Triumph feiern will“, heißt es in der Beschreibung. (iTunes-Link)

6. September – Die Jones: Der Film „Die Jones – Spione von nebenan“ kann aktuell für nur 1,99 Euro geliehen werden. Es handelt sich eine Komödie mit Zach Galifianakis, Jon Hamm, Isla Fisher und Gal Godot. Zum Inhalt heißt es: „Ein gewöhnliches Vorstadt-Paar findet es nicht gerade leicht, mit den Jones‘ mitzuhalten – ihren unglaublich hinreißenden und extrem kultivierten neuen Nachbarn – erst recht nicht, als sie herausfinden, dass Mr. und Mrs. „Jones“ Undercover-Agenten sind. Im Laufe des Tages ist das Angebot auch bei Amazon gültig, wo der Film mit 3,9 von 5 Sternen bewertet wird. (iTunes-Link)

30. August – Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand: Aus einer erfolgreiche Buchreihe sind mittlerweile zwei Kinofilme geworden. Nach dem 2014 im Kino gezeigten „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ gibt es seit einigen Monaten auch „Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand“. Den Film könnt ihr heute für 1,99 Euro im iTunes Movie Mittwoch und vermutlich im Laufe des Tages auch zum gleichen Preis bei Amazon ausleihen. Mal wieder ein Film, bei dem es viele gemischte Rezensionen gibt, im Schnitt aber gute vier Sterne. In der Beschreibung heißt es: „Allan Karlsson und sein Kumpel Julius Jonsson haben sich gut in ihrem Leben auf Bali eingerichtet. Inzwischen bringt Allan es auf stattliche 101 Lebensjahre. Das Entspannen und Schlürfen der einheimischen Erfrischungsgetränke auf der traumhaften Insel kann aber auf Dauer selbst der größte Faulenzer nicht aushalten. So begibt sich der rastlose Rentner in ein neues Abenteuer, bei dem er auf rachsüchtige Gangster, die CIA und alte Bekannte aus Russland trifft.“ (iTunes-Link)

23. August – John Wick: Kapitel 2: Immer wenn ich Keanu Reeves irgendwo sehe, muss ich unweigerlich an Matrix denken. Und leider auch an die Tatsache, dass Fortsetzungen in manchen Fällen nicht so gut sind wie das Original. Das gilt leider auch für das Action-Abenteuer John Wick, bei dem Kapitel 2 nicht ganz an die Qualität des Vorgängers herankommt. Die Bewertungen von John Wick: Kapitel 2 liegt im iTunes Store bei dreieinhalb Sternen. Gelobt wird die hervorragende Action, anscheinend ist allerdings die Handlung ein bisschen auf der Strecke geblieben. Für 1,99 Euro, zu diesem Preis könnt ihr euch den Film – übrigens auch bei Amazon – heute ausleihen, ist der Streifen aber vielleicht doch eine Überlegung wert. (iTunes-Link)

16. August – Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe: Nachdem Amazon am vergangenen Freitag gleich zwölf Filme für jeweils 99 Cent zum Ausleihen angeboten hat, ist jetzt wieder Apple im iTunes Store an der Reihe. Heute bekommt ihr einen der Filme, über den in der Vergangenheit viel diskutiert wurde. Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe ist der zweite Teil der bekannten Bestsellers. Bei Amazon, wo es den Film im Laufe des Tages auch für 1,99 Euro geben dürfte, gibt es 3,9 von 5 Sternen und viele gemischte Meinungen. Habt ihr den Film schon gesehen? (iTunes-Link)

9. August – Mein Blind Date mit dem Leben: Nur heute könnt ihr den Film „Mein Blind Date mit dem Leben“ für 1,99 Euro ausleihen. Es handelt sich um eine Komödie mit Kostja Ullmann und Jacob Matschenz. Der Download in HD ist 4,24 GB groß, die Dauer beträgt 110 Minuten. Für mich bekommt der Film nicht umsonst sehr gute viereinhalb Sterne. Basierend auf einer wahren Begebenheit wird die Geschichte eines jungen Manns erzählt, der plötzlich einen Großteil seines Augenlichts verliert und sich trotzdem nicht als „behindert“ abstempeln lassen wird. Tatsächlich findet er einen Ausbildungsplatz im Hotel – und trifft dort natürlich auf ganz besondere Herausforderungen.“Mein Blind Date mit dem Leben“ ist lustig, spannend und ergreifend zugleich. Für 1,99 Euro bekommt ihr auf jeden Fall sehr viel Unterhaltung geboten. (iTunes Store-Link, auch bei Amazon)

2. August – T2 Trainspotting: Nachdem es in den vergangenen Wochen Filme gab, die mir stets etwas sagten, muss ich in dieser Woche zugeben, dass ich gar keine Ahnung habe, was uns im iTunes Movie Mittwoch erwartet. T2 Trainspotting ist ein mit vier Sternen bewertetes Drama aus Schottland. „Mit einer Gelegenheit fing alles an… durch Verrat brach alles auseinander. Seitdem sind zwanzig Jahre vergangen. Vieles hat sich verändert, vieles aber auch nicht“, heißt es in der Beschreibung rund um den Film, in dem Hauptcharakter Mark Renton in seine Heimat zurückkehrt und auf alte Bekannte trifft. T2 Trainspotting könnt ihr natürlich nicht nur im iTunes Store, sondern auch bei Amazon für 1,99 Euro ausleihen. (iTunes Store-Link)

26. Juli – Hidden Figures: Bei 111 Bewertungen gibt es im Schnitt fünf von fünf Sterne. Das Drama ist 127 Minuten lang und im Download 5,41 GB groß. Mir ist der Film fremd, zum Inhalt heißt es: Eine leidenschaftliche Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte beteiligt sind. Die brillanten Mathematikerinnen sind Teil jenes Teams, das dem ersten US- Astronauten John Glenn die Erdumrundung ermöglicht. Eine atemberaubende Leistung, die der amerikanischen Nation neues Selbstbewusstsein gibt, den Wettlauf ins All neu definiert und die Welt aufrüttelt. Dabei kämpft das visionäre Trio um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten. (iTunes Store-Link, auch bei Amazon)

19. Juli – Hacksaw Ridge: Auch heute gibt es wieder einen Film für schlanke 1,99 Euro zum Ausleihen für euch. „Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“ habe ich mir vor einigen Wochen schon gekauft und bisher noch nicht geschaut, der Film steht aber definitiv auf meiner Todo-Liste. Die Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg erzählt von einem jungen Mann, der als Sanitäter ohne Waffe in den Krieg ziehen möchte. Eine damals eigentlich undenkbare Geschichte, die bei Amazon mit 4,5 von 5 möglichen Sternen bewertet wird.

12. Juli – Assassin’s Creed: Assassin’s Creed ist nicht nur als Spiel verfügbar, sondern auch als Film. Mit drei Sternen fallen die Bewertungen nur durchschnittlich aus. Zur Handlung heißt es: „Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.“ Bei Amazon gibt es ebenfalls 3 von 5 Sterne. (iTunes Store-Link)

5. Juli – Why Him?: Auch im Juli geht es mit den Angeboten im iTunes Store weiter. Auch heute könnt ihr wieder einen Film in HD für 1,99 Euro ausleihen, dieses Mal ist es „Why Him?“. Ich habe den Film erst vor ein paar Wochen selbst angesehen und muss sagen, dass es sich wenn überhaupt nur um ganz leichte Kost handelt. „Klamauk“, das wäre wohl die richtige Bezeichnung für diesen Film. Ein paar Lacher sind natürlich dabei, am Ende ist die ganze Geschichte aber schon recht vorhersehbar und möglicherweise ein ganz kleines bisschen übertrieben. Soviel bei iTunes, aber auch bei Amazon, wo ihr den Film heute auch für 1,99 Euro ausleihen könnt, gibt es jeweils vier Sterne. (zum Angebot)

28. Juni – Passengers: Heute gibt es im iTunes Movie Mittwoch eine Mischung aus Science-Fiction und Liebesromanze. Passengers erzählt die Geschichte von Jim und Aurora, die in einem hochmodernen Raumschiff auf dem Weg in eine neue Welt sind, allerdings 90 Jahre zu früh aus ihren Schlafkammern erwachen. Ich habe den Film, den ihr heute für 1,99 Euro ausleihen könnt, erst vor ein paar Wochen gesehen und fand wirklich beeindruckend, wie man eine Geschichte mit so wenigen Schauspielern so spannend erzählen kann. Bei Amazon, wo es den Film im Laufe des Tages auch zum Sparpreis geben wird, bekommt Passengers gute 4,1 von 5 möglichen Sternen. (zum Angebot)

21. Juni – Plötzlich Papa: Manchmal hat man wirklich Pech im Leben – diesen Film habe ich am Wochenende tatsächlich zum normalen Preis aus dem iTunes Store geladen und dann aus Zeitgründen doch nicht angeschaut. Heute könnt ihr Plötzlich Papa zum Sparpreis von 1,99 Euro auf das iPhone, iPad, Apple TV oder den Mac laden. Im Film ist die Hauptrolle mit Omar Sy besetzt, den wir alle aus „Ziemlich beste Freunde“ kennen. Der als Komödie gekennzeichnete Film geht wohl auch als Drama durch – am Ende ist es wohl eine gelungene Mischung, der überwiegend positiv bei den bisherigen Käufern ankommt. Es gibt 4 Sterne im App Store und sogar 4,5 Sterne bei Amazon. (zum Angebot)

14. Juni – Sully: Heute könnt ihr den viereinhalb Sterne Film mit Tom Hanks in der Hauptrolle für 1,99 Euro ausleihen. Sully ist erst vor wenigen Wochen zum Kaufen und Ausleihen erschienen, ich habe mir den Film direkt nach der Veröffentlichung angesehen. Ich finde Flugzeuge schon immer faszinierend, aber nicht nur aus diesem Grund kann ich den Film empfehlen: Obwohl man weiß, wie die Geschichte ausgeht und was passiert, baut der Film rund um Captain Sullenberger echte Spannung auf, so dass man am Ende mit dem ins Kreuzverhör geratenen Tom Hanks mitfiebert. Wirklich klasse gemacht! (zum Angebot)

7. Juni – Vaiana: Im iTunes Movie Mittwoch bekommt ihr heute einen Film für die ganze Familie zum kleinen Preis. Vaiana lief erst im vergangenen Jahr in den Kinos und ist jetzt für 1,99 Euro zum Ausleihen erhältlich. Der Animationsfilm aus der Schmiede von Walt Disney verzichtet auf bekannte Sprecher, kann aber trotzdem punkten: Im iTunes Store gibt es viereinhalb Sterne, bei Amazon sogar noch zwei Zehntel mehr. Die Geschichte dreht sich um ein mutiges Teenagermädchen, das sich mit einem Segelboot auf zu neuen Abenteuern macht und dabei auf den einst mächtigen Halbgott Maui trifft. (zum Angebot)

31. Mai &