Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 702.266 Artikeln · 3,79 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Finanzen
7.
Musik
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Wirtschaft
4.
Produktivität
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Sonstiges
9.
Wirtschaft
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Dienstprogramme
7.
Wirtschaft
8.
Wetter
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Soziale Netze
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Produktivität
6.
Wirtschaft
7.
Produktivität
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Produktivität
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Drama
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Drama
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Science Fiction & Fantasy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
James Arthur
2.
Ed Sheeran
3.
Justin Bieber & BloodPop®
4.
Luis Fonsi & Demi Lovato
5.
Ofenbach & Nick Waterhouse
6.
Martin Garrix & David Guetta
7.
Bausa
8.
The Cranberries
9.
Eminem
10.
Nico Santos

Alben

1.
The Cranberries
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Helene Fischer
4.
Camila Cabello
5.
Feine Sahne Fischfilet
6.
Various Artists
7.
Ed Sheeran
8.
The Cranberries
9.
Eminem
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Michael Robotham
5.
Sebastian Fitzek
6.
Marc-Uwe Kling
7.
Dan Brown
8.
Andreas Gruber
9.
Stefanie Stahl
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

304 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

14. November 2017

iPhone X: Lieferzeiten sinken abermals – sogar bei der Telekom

Es sieht ganz danach aus, als hätte Apple in diesem Jahr zumindest bei der Logistik einiges besser gemacht als noch im Vorjahr. Wer heute ein iPhone X bestellt, der kann es schon überraschend schnell bekommen. Bei Apple sind es nur noch “2-3 Wochen” und sogar bei der Telekom kam das Update diesmal an.

Wartezeiten entspannen sich

Wer bei Apple jetzt ein iPhone X bestellt, muss darauf laut Versandvorhersage “2 bis 3 Wochen” warten – Farbe und Speichergröße spielen dabei keine Rolle, es ist bei allen Modellen gleich. Apple hat damals abermals die Wartezeiten verkürzen können, zuletzt waren es noch “3 bis 4 Wochen”.

Interessant: Selbst bei der Telekom ist die verbesserte Liefersituation angekommen. Das ist deshalb einigermaßen relevant, da doch viele Nutzer ihr Smartphone über den Netzbetreiber beschaffen – nur hatte die Telekom zuletzt sogar steigende Lieferzeiten, obwohl Apple schon mehrmals die Zeiten nach unten korrigiert hat. Die aktuelle Lieferzeit der Telekom lässt sich in einem Thema im Forum des Unternehmens entnehmen. Je nach Modell liegt die Lieferzeit hier bei 3 bis 5 Wochen, wer das silberne iPhone X mit 64 GB wünscht, kann es sogar schon in 1 bis 2 Wochen erhalten und damit geschätzt sogar schneller als bei Apple. Alle Angeben beziehen sich auf eine Bestellung am heutigen Tage – wer schon bestellt hat, muss natürlich nicht so lange warten.

Lieferzeiten bei neuen iPhone-Generationen sind schon seit einigen Jahren eine Sache, an der Apple arbeiten sollte. Im letzten Jahr beim iPhone 7 war es bislang am extremsten: Wer das diamantschwarze Modell wollte, musste sich schon wenige Minuten nach Start der Vorbestellung zum Teil über einen Monat gedulden, bis er beliefert wurde. Immerhin hat Apple das in diesem Jahr etwas besser im Griff – immerhin kam das iPhone X erst vor nicht allzu langer Zeit überhaupt auf den Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 hilft bei Rettung aus einem Hai-Gebiet

Vor kurzem hatte Tim Cook eine abenteuerliche E-Mail in seinem Postfach. So berichtet John Zilles, wie er die Apple Watch während eines Kite-Ausflugs nutzte, um sich aus einem Hai-Gebiet retten zu lassen.

Ein Tag im Meer mit der Apple Watch

John Zilles ist ein leidenschaftlicher Kitesurfer. Als er mal wieder vor der kalifornischen Küste seinem Hobby nachging, meinte es der Wind nicht allzu gut mit ihm. Er merkte, dass er in ein Hai-Gebiet abgedriftet war. Der Tag schien sich nicht ganz nach Zilles Geschmack zu entwicklen und so überlegte er, wie er wieder unversehrt das Land erreichen könnte.

Ihm blieben zwei Optionen. Zwei Stunden hätte er schwimmend bis an das Land benötigt. Nachdem er eine halbe Stunde geschwommen war, wurde diese Option immer unattraktiver. Zu präsent war dem 49-Jährigen die Bedrohung aus der Tiefe. Glücklicherweise hatte der Surfer gerade erst eine Apple Watch Series 3 mit LTE-Funktion gekauft, was ihn zu Option zwei bewegte. So kontaktierte er die Küstenwache und berichtete von seinem ungewollten Ausflug.

„Ich fing an, über all die großen weißen Hai-Sichtungen in unserer Gegend nachzudenken, und obwohl ich merkte, dass ich wahrscheinlich schwimmen konnte, konnte ich nicht aufhören, an die Haie zu denken. Es war ein echter Geistesschauer. So hatte ich wahrscheinlich noch 90 Minuten, aber es gab eine starke Strömung und ich hatte auch viel Ausrüstung.“

Als das Rettungsboot in Sicht kam, machte sich die Apple Watch erneut nützlich. So sah Zilles, wie sich das Boot in der Ferne in die falsche Richtung bewegte. Einen Anruf mit der Apple Watch später, war die Rettungscrew wieder auf Kurs. Tim Cooks Antwort auf diese E-Mail war kurz aber auch typisch liebenswert: „Wow. Ich freue mich zu hören, dass du in Sicherheit bist.“

Dazu passt irgendwie ein Stück weit der Apple Watch 3 Werbespot, den Apple zum Verkaufsstart der Series 3 ins Rennen geschickt hat. (via Daily Mail)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: Apple-Brille | Beta-Bingo | Haie | iPhone X | Apple Watch | Face ID – #apnp vom 14.11.2017

Meine sehr verehrten Damen und Herren, es ist Dienstag und wir haben es heute im #apnp mit einigen tollen Themen zu tun. Tiere gehen ja immer. Das iPhone X ist auch in aller Munde und die Apple Watch an aller Arme. Dazu kommt noch Face ID und die Apple-Brille, die vielleicht schon 2019 auf den Markt kommen soll. Das und mehr im #apnp vom 14. November 2017.

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

Apple-AR-Brille könnte 2019 kommen

Nikkei hat einen Bericht veröffentlicht, demzufolge Apple schon 2019 mit der AR-Brille starten könnte. Apple als Name fällt zwar nicht, aber es geht um eine AR-Brille und Apple-Chef Tim Cook hat auch schon mehrmals darauf angespielt, dass seine Firma mit Augmented Reality noch mehr vorhat als nur ARKit in iOS 11. Als Quelle wird Quanta angegeben, deren Vize-Vorstandschef über ein AR-Projekt sprach, das bis 2019 marktreif sein soll. Quanta fertigt für Apple die Apple Watch und MacBooks.

Beta-Bingo: iOS 11.2 Beta 3

Die Entwicklung geht weiter, Apple veröffentlichte gestern iOS 11.2 Beta 3 für Entwickler und Nutzer der öffentlichen Beta (und watchOS 4.2, macOS 10.13.2 sowie tvOS 11.2 jeweils in Beta 3). Deshalb haben wir uns die neue Version von iOS 11.2 mal genauer angeschaut und ein paar Änderungen gefunden, die sich seit Beta 2 ergeben haben. Was dabei herauskam, findet ihr im Beta-Bingo.

Ohai: Apple Watch hilft Kitesurfer

Die Apple Watch ist auch noch da nützlich, wo das iPhone nicht mit darf – zum Beispiel auf dem Wasser. Das war einerseits die Demo auf der Keynote, auf der die Apple Watch Series 3 (mit und ohne LTE) vorgestellt wurde. Andererseits ist das jetzt auch in der Praxis passiert. Ein Kitesurfer sah sich gezwungen aufgrund von Haien die Küstenwache zu rufen, um sich retten zu lassen – und den Job durfte die Apple Watch Series 3 erledigen. Sogar Tim Cook höchst persönlich fand Gefallen an der Story.

Stiftung Warentest: iPhone X taugt nicht viel

Die Stiftung Warentest macht was der Name vermuten lässt – Waren testen. Unter anderem fand sie interessant, wie robust das iPhone X ist, denn es kommt ja mit einer Glasfront und -rückseite. Bei den Tests stellte sich heraus, dass das iPhone X ziemlich zerbrechlich ist. So schnell sei noch kein Smartphone kaputt gegangen. Außerdem sei die Bedienung ohne Home-Button umständlich.

Apple Watch: LTE verkauft sich gut

Vier Millionen Stück – so viele Apple Watches soll Apple im dritten Quartal 2017 verkauft haben. Und die Beliebtheit komme vor allem von der Apple Watch Series 3 mit LTE. Das jedenfalls behauptet Canalys, die untersucht haben, wie gut sich Wearables verkauft haben. Dabei kam heraus, dass Apple auf dem Spitzenplatz landet, gefolgt von Xiaomi und Fitbit. Huawei und Samsung haben das Treppchen leider verfehlt (und das deutlich).

Face ID: Sohn kann Mamas iPhone entsperren

Das kennen wir schon von Touch ID: Sobald es neue biometrische Erkennungsmethoden gibt, fühlen sich alle dazu herausgefordert, Schwächen zu entdecken. Da ist von der Sache her nichts Schlechtes dran, vor allem wenn der Aufwand, das System zu umgehen, unverhältnismäßig hoch ist, sodass es sich allenfalls in Ausnahmesituationen lohnt. Aber wenn das eigene Kind das Smartphone – ohne den Code zu kennen – entsperrt bekommt, dann kann einem schon anders werden. Die ganze Story, liebevoll von Moritz aufbereitet, gibt es hier.

Aus der Redaktion: iPhone X – Romans erste Eindrücke

Ein Review zum iPhone X hatten wir ja eigentlich schon, oder? Hatten wir – und ein zweites gibt’s auch nicht, wohl aber meine ganz und gar nicht öffentlichkeitstauglichen ersten Eindrücke.

Ein Traum aus Stahl und Glas und Silizium, was Apple da gebaut hat, so haben wir seit Monaten getrommelt. Alles falsch? Nee, nicht so ganz. Aber so ganz haben sie die Zukunft auch nicht für sich erfunden, allein schon diese unsäglichen Aussetzer, die seit Jahren beinahe immer bei jeder ersten Aktivierung und Ersteinrichtung auftauchen, schön ist das nicht. Eine Empfehlung für Apple-Neulinge könnte damit etwa so aussehen: “Apple macht die besten Smartphones weit und breit, schick, schön, stylish, wenn du es nur schaffst, die Einrichtung ohne Fehlermeldung und Abbrüche zu meistern. Dafür holst du dir am besten einen langjährigen Apple-Nutzer, der dich in die Untiefen der kaputten iCloud einführt”. Aber dazu komme ich morgen noch ausführlich, jetzt muss ich Fußball gucken. – Deutschland spielt!

In diesem Sinne: Olé, olé – bis morgen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Easy Backup Pro

* Erstelle mit einem Tap einen Backup deiner Kontakte! *

HAUPTFEATURES
○ Erstelle mit einem Tap einen Backup deiner Kontakte!
○ Versende den Backup an deine Email-Adresse!
○ Exportiere dein Adressbuch in Excel!
○ Stelle Kontakte ganz einfach wieder her, auf jedem iOS Gerät!

Deine Kontakte sind die wichtigsten Daten in deinem Smartphone, die in wenigen Sekunden verloren gehen können.
Easy Backup Pro bewahrt deine Kontakte an einem sicheren Ort auf.

BACKUP
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Exportiere schnell deine Backups nachDropbox, Google Drive, Excel, E-Mail
○ Verwahre deine Kontakte sicher in der Cloud!
○ Stelle deine Kontakte von jedem mobilen Gerät ganz einfach wieder her!
○ Bewege Kontakte zwischen Konten (Exchange, iCloud, Local Address Book)

AUFRÄUMEN
○ Suchen & Zusammenfügen doppelter Kontakte
○ Entferne Kontakte ohne Namen
○ Entferne Kontakte ohne Nummer & Email

Easy Backup Pro bietet unbegrenzte Backups für dein Adressbuch
Mit Easy Backup Pro kannst du für 64 pro Jahr durch ein automatisch erneuerndes Abo deine Kontakte von jedem mobilen Gerät aus wiederherstellen.
Mit Easy Backup Pro kannst du für 9,99€ pro Jahr durch ein automatisch erneuerndes Abo deine Kontakte von jedem mobilen Gerät aus wiederherstellen.
Abos werden durch deine Kreditkarte über dein iTunes-Konto verrechnet.
Dein Abo wird automatisch verlängert, wenn du nicht mindestens 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen Abo-Zeitraums kündigst.
Ein Abo kann während des aktiven Abo-Zeitraums nicht gekündigt werden. Du kannst deine Abos nach dem Kauf in den Kontoeinstellungen verwalten.

Easy Backup Pro (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Lieferzeiten in Deutschland gesunken!

Das iPhone X kommt bei neuen Bestellungen jetzt schneller an.

Bislang gab Apple 3–4 Wochen als Wartezeit an, mit der Besteller des neuen Apple-Smartphones rechnen müssten an. Nun sind sie durch die Bank auf 2–3 Wochen gesunken.

Auch in allen anderen europäischen Ländern, in denen das iPhone erhältlich ist, verkürzten sich die Angaben – in den USA ist das zwar noch nicht der Fall, dies dürfte sich aber bald ebenfalls ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zulieferer: Apples AR-Brille soll schon 2019 kommen

Ein Zulieferer von Apple erwartet, dass schon 2019 eine AR-Brille vorgestellt wird. Quantas stellt auch Apple Watches und MacBooks her und dürfte einen ziemlich tiefen Einblick in die Pläne von Apple haben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch ist die neue Nummer 1 im Wearables-Geschäft

Tim Cook hatte bereits schon des Öfteren angedeutet, dass man mit der Apple Watch sehr erfolgreich ist. Nun erhalten wir von dem Marktforschungsunternehmen Canalys die Bestätigung. Dabei zeigt sich sogar, dass Apple mit der Smartwatch die Spitzenposition im hart umkämpften Wearables-Markt einnehmen konnte.

Die Apple Watch auf Platz 1

Der Wearables-Markt ist hart umkämpft. Besonders die preiswerten Fitnessarmbänder machten es bisher der Smartwatch-Konkurenz schwer. Mit der Veröffentlichung der Apple Watch Series 3, ist Apple jedoch ein erneuter Hit gelungen. So konnte Apple die weitaus preiswerteren Anbieter Xiaomi und Fitbit hinter sich lassen und verkaufte 3,9 Millionen Einheiten der Apple Watch im dritten Quartal, was einen Marktanteil von 23 Prozent entspricht. Xiaomi und Fitbit verkauften im dritten Quartal 3,6 beziehungsweise 3,5 Millionen Wearables.

Das Potential wurde nicht ausgeschöpft

Trotz dieser guten Zahlen für Apple, sind die Marktforscher überzeugt, dass noch ein größeres Potential in der Apple Watch steckt. So hätte Apple durchaus mehr Exemplare der Series 3 LTE Variante verkaufen können. Von dieser wurden laut dem Bericht 800.000 Einheiten abgesetzt. Die Nachfrage soll jedoch weitaus höher gewesen sein, nur konnte man leider nicht genügend Geräte zur Verfügung stellen. Aufgrund einer verbesserten Liefersituation, soll auch weiterhin der Marktanteil von der Apple Watch bestimmt werden.

Insgesamt musste der Markt im dritten Quartal einen Rückgang von 2 Prozent auf insgesamt 17,3 Millionen verkauften Einheiten verbuchen. Dies liegt laut Canalys an den sinkenden Absätzen der Fitnessarmbänder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X mit Green-Line Displayfehlern

iPhone X mit Green-Line Displayfehlern
[​IMG]

Es gibt den nächsten Fehler zum iPhone X zu vermelden und er betrifft wieder das Display. Nachdem Apple den...

iPhone X mit Green-Line Displayfehlern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zulieferer macht Hoffnung auf Augmented Reality Brille von Apple bis 2019

So langsam verdichten sich weiter die Gerüchte um eine mögliche Augmented Reality Brille von Apple. Nachdem erst kürzlich der Chairman von Catcher Technology, einem taiwanesischer Apple-Zulieferer hat durchklingen lassen, dass man an einem AR-Produkt arbeite, welches nicht nur gut aussehen, sondern auch leicht genug sein müsse, um es am Körper zu tragen, sorgt mit Quanta Computer nun ein ähnlicher Zulieferer Apples mit ähnlichen Aussagen für Aufsehen. So wird Quantas Vice Chairman C.C. Leung dahingend zitiert, dass auch sein Unternehmen an einem "headset-like gadget with a fully transparent lens that allows users to see through and interact with the environment" arbeite, wie Nikkei Asian Review berichtet. Mindestens genauso interessant ist seine Aussage, dass dieses Gadget bis spätestens 2019 auf dem Markt sein soll.

Diese Zeitplanung würde sich auch mit den Informationen des in der Regel gut unterrichteten Bloomberg Redakteurs Mark Gurman decken, der kürzlich berichtete, dass als Betriebssystem für ein solches Gerät eine weitere Abwandlung von iOS zum Einsatz kommen soll, welche auf den Namen "rOS" für "Reality Operating System" hören soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Apple Watch kann schon jetzt Bluthochdruck erkennen

Wird die Apple Watch irgendwann Bluthochdruck erkennen können? Falsche Frage – sie kann es schon jetzt.


Offiziell misst der Sensor der Watch nur den Puls des Nutzers. Doch laut einer neuen Studie sind die gemessenen Daten völlig ausreichend, um mit großer Wahrscheinlichkeit auch Bluthochdruck und Schlafapnoe zu diagnostizieren – also das kurzzeitige Aussetzen der Atmung im Schlaf, von dem viele Menschen betroffen sind.

Die Untersuchung stammt von der Universität von Kalifornien in San Francisco (UCSF) und von Cardiogram – einer Firma, die eine App entwickelt hat, die herzfrequente Daten aufgliedert, die durch die Apple-Uhr gesammelt werden.

Anhand der Daten von 6.115 Watch-Besitzern, die von Cardiograms Deep Neural Network „DeepHeart“ ausgewertet wurden, ergab die Studie, dass das neuronale Netz in der Lage war, Bluthochdruck mit einer Genauigkeit von 82 Prozent und Schlafapnoe mit einer Genauigkeit von 90 Prozent zu erkennen. Von den 6.115 Personen, die an der Studie teilgenommen haben, wurde Schlafapnoe bei 1.016 Teilnehmern und Bluthochdruck bei 2.230 festgestellt.

Weitere Krankheiten im Visier

Dies ist auch ohne weitere Sensoren an der Watch möglich, weil enge medizinische Zusammenhänge zwischen Puls und den untersuchten Krankheiten bestehen. So lässt sich aus den Pulsdaten auf diese gesundheitlichen Probleme schließen. In Zukunft plant Cardiogram, seine Forschungen auf weitere Krankheiten wie Prädiabetes und Diabetes auszudehnen.

Cardiogram for Apple Watch Cardiogram for Apple Watch
(61)
Gratis (iPhone, 47 MB)

(Via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon bestreitet Freemium-Version von Prime Video

Amazon arbeitet angeblich an einer kostenlosen, werbeunterstützten Version seines Prime Video-Streaming-Service. Derzeit gibt es das Prime-Video-Angebot nur beim Abschluss einer Prime-Mitgliedschaft. Nun hat Amazon die Pläne dementiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Apple Watch ist in der Lage, Bluthochdruck und Atemaussetzer zu erkennen

Bereits vor einigen Wochen wurden Pläne der University of California San Francisco (UCSF) und den App-Entwicklern von Cardiogram (kostenlos im AppStore) bekannt, eine Studie mit der Apple Watch durchführen zu wollen, inwieweit deren Sensoren dazu geeignet sind, Bluthochdruck und Atemaussetzer während des Schlafens zu erkennen. Inzwischen liegen zu dieser Studie die ersten Ergebnisse vor. Teilgenommen haben dabei 6.115 Apple Watch Nutzer, deren Daten durch das "DeepHeart"-Framework von Cardiogram analysiert und ausgewertet wurden. Dabei fand man heraus, dass die Apple Watch in Sachen Erkennung von Bluthochdruck auf eine Genauigkeit von 82%, bei den Atemaussetzern auf 90% kommt.

Basis der Studie ist die anerkannte Annahme, dass Menschen mit einer geringeren Herzfrequenz bis zu 1,44 Mal so gefärhdet für Bluthochdruck und Atemaussetzer sind, als Menschen mit einer normalen Herzfrequenz. Durch die von den Apple Watch Sensoren erfassten Daten und die Algorithmen von Cardiogram soll ein solches Risiko besser vorhersagbar sein.

Gegenüber den Kollegen von TechCrunch gab der Cardiogram-Gründer Brandon Ballinger zu Protokoll, dass das neurale Netzwerk "DeepHeart" mit Daten von 70% der Teilnehmer gefüttert und so trainiert wurde. An den restlichen 30% wurden diese Berechnungen anschließend auf ihre Wirksamkeit hin getestet. Die Ergebnisse der Studie sind so vielversprechend, dass Cardiogram davon ausgeht, dass Wearables wie die Apple Watch künftig ein effektives und günstiges Hilfsmittel sein können, um Bluthochdruck und Atemaussetzer frühzeitig zu erkennen, um dann entsprechend gegenzusteuern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: 20 Millionen Verkäufe in 2017, 2018 dann 30 Millionen

Die AirPods sollen allein 2017 rund 20 Millionen Mal verkauft worden sein.

Inzwischen hat Apple den Nachschub für die Kopfhörer gut unter Kontrolle. Anfangs waren die In-Ears noch ständig ausverkauft, Wartezeiten von bis zu sechs Wochen gehören inzwischen der Vergangenheit an. Aktuelle Lieferzeit: „in zwei bis fünf Tagen“.

Der Analyst Arthur Liao geht davon aus, dass in diesem Jahr etwa 20 Millionen AirPods verkauft wurden.

Nächstes Jahr sollen die Verkaufzahlen noch einmal deutlich steigen. Liao geht von etwa 30 Millionen Stück aus.

Aktuell gibt es nur eine einzige Firma, die die AirPods produziert: das asiatische Unternehmen Inventec. Das könnte sich jedoch 2018 ändern. Luxshare Precision Industry arbeitet daran, nächstes Jahr ebenfalls in die Produktion einsteigen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple AR-Brille: Neue Hinweise aus der Zulieferkette

Apple hat großes Interesse an Augmented Reality. Nicht ohne Grund hat man mit ARKit eine Augmented Reality Plattform gestartet, die über Nacht und mit der Freigabe von iOS 11 zur größten ihrer Art geworden ist. ARKit dürfte nicht das einzige Augmented Reality Produkt bleiben, welches Apple auf den Markt bringt.

Neue Hinweise auf eine Apple AR-Brille

Seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, dass Apple an einer AR-Brille arbeitet. Nun befeuert Quanta Vize-Präsident C.C. Leung genau diese Gerüchte. Der taiwanische Hersteller Quanta Computer ist Apples Hauptfertiger für die Apple Watch. Von daher dürfte das Unternehmen über enge Kontakte zu Apple verfügen.

Leung gab an, dass sein Unternehmen an einem Augmented Reality Produkt für ein nicht näher genanntes Unternehmen arbeitet. Branchenexperten gehen davon aus, dass es sich hierbei um Apple handelt. Der Quanta Vize-Präsident suggerierte, dass es sich bei dem Produkt um ein Headset ähnliches Produkt mit einer transparenten Linse handelt, durch die Anwender blicken mit mit der Umwelt interagieren, so Nikkei Asian Review. Dieses Produkt, so Leung weiter, werde vermutlich im Jahr 2019 auf den Markt kommen.

Sollte dieses AR-Produkt für weniger als 1.000 Dollar angeboten, so werde dies sicherlich ein Verkaufsschlager, so der Quanta Vize-Präsident. Allerdings dürfte Leung zum jetzigen Zeitpunkt keinen Einblick in Apples Preispolitik für ein solches Gerät haben. Quanta scheint Apples zweiter Partner bei einem AR-Produkt zu sein. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Auch Gehäuselieferant Catcher Technology beteiligt ist.

Dieser Bericht passt zu einer Meldung von Bloomberg. Vor wenigen Tagen berichtete die Nachrichtenagentur, dass Apple an einer AR-Brille arbeitet, die frühestens 2019 marktreif ist. Das Betriebssystem, welches auf der AR-Brille laufen soll, soll auf den Namen „rOS“ (reality operating System) hören. In einem kürzlich geführten Interview sagte Apple CEO Tim Cook, dass die Technologie zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht reif sei, ein qualitativ hochwertiges AR-Headset auf den Markt zu bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Worst Case Face ID: Sohn entsperrt iPhone X seiner Mutter

Apple versprach mit Face ID eine Fehlerquote von 1:1.000.000. Genau diese Person, die Face ID umgehen kann, wurde jetzt gefunden: Ein zehnjähriger Sohn kann das iPhone X seiner Mutter entsperren. Schuld daran könnte der automatische Lernprozess von Face ID sein, die Mutter bestreitet das allerdings. Fakt ist: Der Worst Case Fall ist eingetreten.

Wie Sana Sherwani dem Portal WIRED berichtet kann ihr zehnjähriger Sohn Attaullah Malik das iPhone X entsperren, das ursprünglich mit ihrem Gesicht eintrainiert wurde. Obwohl Apple einen viel höheren Sicherheitsfaktor als bei Touch ID verspricht, birgt die Gesichtserkennung vor allem bei Zwillingen oder Kindern Risiken. Das geht teilweise sogar soweit, dass der Entwickler in seinem eigenen Whitepaper dazu rät, die Funktion zu deaktivieren, wenn Nutzer das unerlaubte Entsperren von Zwillingen befürchten würden.

In dem vorliegenden Fall ähneln sich Sana und Malik zwar, trotzdem sind diese Ähnlichkeiten nicht auffällig. Da die Gesichtszüge von dem Zehnjährigen noch nicht vollständig ausgebildet sind, könnte Face ID möglicherweise getäuscht werden und tendiert dazu, die Authentifizierung erfolgreich abzuschließen – ohne Fehlversuch. In dem Video ist zu sehen, dass Malik das iPhone X sofort entsperren kann.

Videodreh schuld an Misere?

Möglicherweise könnten Malik und Sana selbst daran schuld sein und das Gesicht von Malik “eintrainiert” haben. In dem Whitepaper gibt Apple nämlich auch an, dass Face ID bei jedem Fehlschlag lernt. Wird ein Gesicht abgelehnt und sofort danach das Passwort eingegeben, erfolgt ein weiterer Gesichtsscan. Somit soll Face ID mit der Zeit seinen Nutzer besser und zuverlässiger kennen lernen. Während des Videodrehs könnte Face ID so mit dem Gesicht von Malik vertraut worden sein, weshalb Malik keine Identifikationsprobleme mehr hatte.

Conversely, if Face ID fails to recognize you, but the match quality is higher than a certain threshold and you immediately follow the failure by entering your passcode, Face ID takes another capture and augments its enrolled Face ID data with the newly calculated mathematical representation.

Deshalb hat WIRED die Mutter gebeten, Face ID nochmals neu einzurichten. In diesem Fall werden alle Informationen gelöscht und die Gesichter müssen neu vom iPhone X gelernt werden. Nachdem Sana ihr Gesicht neu eingescannt hat, wurde Malik tatsächlich der komplette Zugang verweigert. Sana hat anschließend das iPhone X erneut bei Nacht eingelernt, wie sie es auch ursprünglich gemacht hat. Bereits beim dritten Scan wurde Malik wieder ohne Probleme akzeptiert.

iPhone X TrueDepth SC

iPhone X TrueDepth

Beim Einrichten von Face ID sind lediglich zwei Gesichtsscans notwendig. Scheinbar reicht das noch nicht aus, um Face ID zuverlässig zu aktivieren. Vielmehr soll der Gesichtsscanner mit der Zeit lernen. Hierbei besteht jedoch das Problem, dass nach jeder Passworteingabe ein neuer Scan erfolgt und in die “Whitelist” gelegt wird – sofern es sich hierbei um den eigentlichen iPhone X-Nutzer handelt, oder Face ID das denkt. In dem vorliegenden Fall vereinfacht das Malik respektiven Zwillingen den Zugang zum iDevice. Es wäre wahrscheinlich sinnvoller, wenn sich in den Einstellungen von Face ID ein gesonderter Trainingsprozess starten ließe, damit die Sicherheitsfunktion nicht nur akkurater, sondern sicherer arbeitet.

Erst gestern haben Forscher ihre Ergebnisse veröffentlicht, wie Face ID mit einer Maske umgangen werden kann. 1:1.000.000, das ist die Fehlerquote von Face ID – oder auch nicht. Laut Ming-Chi Kuo müsste es also bis Jahresende 20 Gesicherter geben, die fälschlich ein iPhone X entsperren können. Mit Zwillingen und Kindern kommen wir allein mit den bekannt gewordenen Fällen schon nah dran. Was sind eure Einschätzungen? Wir sind gespannt auf eure Meinung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Candy Crush Saga: Eines der erfolgreichsten mobilen Spiele feiert seinen fünften Geburtstag

Hand aufs Herz: Wer von euch hat Candy Crush Saga auf dem eigenen Smartphone oder Tablet installiert?

Candy Crush Jahrestag

Laut eigener Aussage der Macher von King Games wurden die Spiele des Candy Crush-Franchises bisher rund 3 Milliarden Mal heruntergeladen und haben laut King Games „eine größere Facebook-Fanbase als Katy Perry“. Obwohl es das Spiel bereits seit nunmehr fünf Jahren gibt, ist Candy Crush (App Store-Link) weiterhin sehr beliebt und hat es beispielsweise gerade geschafft, erneut die Nummer 1 der US-amerikanischen iOS- und Android-App Stores zu werden.

Die Idee zu Candy Crush stammt von Sebastian Knutsson und einem kleinen Team aus Stockholm, welche das erste Spiel des Franchise im November 2012 für Mobilgeräte veröffentlichten. Weltweit wurden seitdem über 1,1 Billionen Runden Candy Crush Saga gespielt – das entspricht zwei täglichen Runden für jeden Amerikaner in den letzten fünf Jahren. Das beste Ergebnis, das jemals in Candy Crush Saga erreicht wurde, liegt bei 1.999.259.792 Punkten.

Mächtiger Party Booster zur Feier des 5. Jahrestages

Die Beliebtheit des niedlichen Match3-Games zeigt sich auch in anderen Zahlen: Täglich werden 115.000 km in einem Spiel weggewischt. Das entspricht fast drei Mal dem Umfang der Erde oder dem Äquivalent von 2.725 Marathon-Läufen. Um den Fans des Spiels auf allen sieben Kontinenten – unter anderem auch in der Antarktis – anlässlich des fünften Jahrestages von Candy Crush Saga etwas Besonderes zu bieten, veröffentlicht King Games einige Updates im Spiel.

Ab sofort gibt es in Candy Crush Saga den bisher stärksten Booster – den Party Booster. Spieler erhalten kostenlos zwei Party Booster, die eine Reihe spezieller Effekte auslösen: Sie entfernen alle Bonbons vom Spielbrett und beschädigen jeden Blocker einmal. Nach dieser ersten Welle bringt der Booster süße Belohnungen: Einen gestreiften und einen eingewickelten Bonbon, eine Farbbombe und einen Fisch. Diese explodieren sofort, wodurch die Spieler weiter im Candy Königreich vorankommen können. Der Party Booster wird für Spieler ab Level 29 und darüber vom 14. bis zum 23. November dieses Jahres auf den Plattformen iOS, Android und Windows freigeschaltet.

WP-Appbox: Candy Crush Saga (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Candy Crush Saga: Eines der erfolgreichsten mobilen Spiele feiert seinen fünften Geburtstag erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Literaturverwaltung Bookends; Rabatt auf Rennsimulation F1 2016; TinkerTool System unterstützt APFS-Snapshots

Ticker: Update für Literaturverwaltung Bookends; Rabatt auf Rennsimulation F1 2016; TinkerTool System unterstützt APFS-Snapshots Redaktion 14. 11 2017 - 20:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 bringt Qi-Ladefunktion mit 7,5 Watt

iOS 11.2 bringt Qi-Ladefunktion mit 7,5 Watt
[​IMG]

Seit dem iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X ist es auch bei Apple soweit: Die aktuellen iPhone Modelle können drahtlos aufgeladen werden. Dabei setzt Apple nicht auf eine neue, eigene, Technologie, sondern implementiert vielmehr den...

iOS 11.2 bringt Qi-Ladefunktion mit 7,5 Watt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face ID: Sohn entsperrt iPhone X seiner Mutter mit seinem Gesicht (Video)

Face ID kann offenbar nicht immer alle Familienmitglieder auseinanderhalten.

Das demonstrieren eine Mutter und ihr Sohn in einem kurzen Video auf YouTube. In dem unten angehängten Clip hält die Frau zunächst ihr iPhone X in die Kamera, entsperrt es mit ihrem registrierten Gesicht und sperrt es dann wieder. Anschließend händigt sie es dem (etwas schadenfreudigen) Jungen aus.

Auf demselben Weg zeigt dieser dann, wie die Gesichtserkennung auch auf seine biometrischen Daten reagiert. Face ID hält also ihn und seine Mama für dieselbe Person.

Face ID: Weiteres Video zeigt schnelle Entsperr-Technik

Dies wird nicht oft vorkommen, nennenswert ist der Vorfall und das zugehörige Video aber dennoch absolut – genauso wie ein weiterer YouTube-Upload zum Thema Face ID, den wir Euch ebenfalls anhängen. Darin wird gezeigt, wie Ihr Euer iPhone X am schnellsten entsperrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motorola Sphere: Kopfhörer- und Lautsprecher-Kombination samt Alexa, Siri und Google Now

Passend zur Vorweihnachtszeit wirft Motorola in Zusammenarbeit mit Hubble Connected ein neues Produkt auf den Markt, die Motorola Sphere.

Motorola Sphere 1

In diesem Jahr hat es sich bei der IFA und auf anderen Consumer Electronics-Messen bereits abgezeichnet: Die Themen Smart Home und die Einbindung von Sprachsteuerung in immer mehr Bereichen stehen hoch im Kurs. Das Unternehmen Motorola hat daher nun in Kooperation mit Hubble Connected ein neues Produkt herausgebracht, das die Themen Smart Home, Mobilität und Sprachsteuerung miteinander verbinden soll.

Die Motorola Sphere ist eine 2-in-1-Kombination aus Lautsprecher und Kopfhörer mit einer 360-Grad-Silhouette, die laut Angaben des Herstellers für „ein ganz besonderes und bassintensives Musikerlebnis sorgt“. Das Gerät „bietet Sound in HD-Qualität und ist mit Alexa, Siri und Google Now kompatibel und ermöglicht eine nahtlose Integration von Audio- und Sprachservices für zuhause und unterwegs.“

„Mit der Sphere kann man seine Musik über Lautsprecher genießen, während man es sich auf der Couch bequem macht. Kommt dann aber jemand ins Zimmer, der fernsehen möchte, oder es geht ein Telefonat ein, das man lieber ,unter vier Ohren‘ führen möchte, kann man absolut nahtlos zu den OverEar-Kopfhörern wechseln – ohne lästiges Umstellen oder einen Gerätewechsel“, erklärt Thorsten Schröer, Country Manager AEG & Motorola bei Binatone Communications Europe.

OverEar-Kopfhörer mit zehnstündiger Akkulaufzeit

Motorola Sphere 2

Über die eingebauten Mikrofone können Anrufe problemlos über den Lautsprecher oder Kopfhörer entgegen genommen werden. Nutzer können zudem jederzeit zwischen Lautsprecher und Bluetooth-Kopfhörer wechseln. Die OverEar-Kopfhörer, die über eine zehnstündige Akkulaufzeit verfügen und sich automatisch aufladen, wenn sie auf den Lautsprecher aufgesetzt werden, lassen sich zusammenfalten und auch unterwegs völlig unabhängig von der Lautsprecherbasis nutzen.

Damit können die beiden Geräte auch unter mehreren Nutzern aufgeteilt werden: Während einer zuhause den Sound per Lautsprecher genießt, kann ein weiterer Nutzer den Kopfhörer im Büro oder unterwegs nutzen. Gleichzeitig lässt sich Sphere dank Multipoint-Technologie auch mit zwei Geräten verbinden, sodass man beispielsweise die Musik vom privaten Smartphone oder Tablet hören, aber auch Anrufe vom Business-Handy annehmen kann.

Sowohl Kopfhörer, als auch der mit 2×8 Watt Leistung und Bluetooth 4.1 ausgestattete, 20 cm große Lautsprecher der Motorola Sphere sind mit den Sprachassistenten Siri, Amazon Alexa und Google Now kompatibel und lassen sich entweder als schwarze oder weiße Variante zum Preis von 129,99 Euro im Handel und online erstehen. Eine zweite Variante mit IP54-zertifiziertem, wasserresistenten Kopfhörer samt noch längerer Akkulaufzeit kann für einen UVP von 199,99 Euro erworben werden. Amazon hat die Motorola Sphere bereits gelistet, nennt jedoch noch kein Verfügbarkeitsdatum.

Motorola Sphere+ | 2 in 1 Stereo Bluetooth...
  • Innovatives Design: Lautsprecher und Kopfhörer sind beide Bluetooth-kompatibel und bieten gehobene Soundqualität. Der Speaker dient als Basis und Ladestation für die Headphones.
  • Leicht & Leistungsstark: Klappbare Gelenke, bis zu 22 Std. Laufzeit und die extra hohe Bluetooth-Reichweite machen den Motorola Pulse Escape+ zum funktionalen Lifestyle-Accessoire.

Der Artikel Motorola Sphere: Kopfhörer- und Lautsprecher-Kombination samt Alexa, Siri und Google Now erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Playground AR: Physics Sandbox mit ARKit

Arkit PlaygroundSolltet ihr seit dem Start von iOS 11 schon mal mit iOS-Anwendungen experimentiert haben, die Gebrauch von den beiden neuen Apple Frameworks ARKit und CoreML machen, dann wisst ihr: 95 Prozent der Applikation, die Apples neue Technologien umsetzen, sind zum aktuellen Zeitpunkt nicht viel mehr als eine Technikdemonstration. Und wenn ihr kein Problem damit habt, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky: 50 Prozent Rabatt auf alle Pakete

Auch wenn es noch rund sechs Wochen bis zum Weihnachtsfest sind, rührt Sky schon jetzt ordentlich die Werbetrommel und bietet 50 Prozent Rabatt auf alle Pakete an. Entscheidet ihr euch z.B. für das Sky-Komplett-Paket, so erhaltet ihr sogar den Sky+ Pro UHD-Festplattenreceiver kostenlos hinzu. Darüberhinaus hat Sky die einmalige Aktivierungsgebühr deutlich gesenkt.

Sky: 50 Prozent Rabatt auf alle Pakete

Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines Sky-Abonnements nach, so werft einen Blick auf das aktuelle Angebot, welches Sky in der Vorweihnachtszeit macht. Ihr erhaltet 50 Prozent Rabatt auf die Pakete eurer Wahl. So könnt ihr beispielsweise das Sky Entertainment Paket für gerade einmal 11 Euro pro Monat buchen.

Das Motto von Sky lautet „Zum Fest das beste Angebot. 50 Prozent auf die Pakete Deiner Wahl ab 11 Euro.“ Wie bereits erwähnt, könnt ihr euch auf diese Art und Weise das Sky Entertainment Paket für gerade einmal 11 Euro sichern und bereits so eine große Programmvielfalt genießen. Neben Sky 1, Sky Arts, Sky Atlantic sind viele weitere Sender beim Sky Entertainment Paket an Bord.

Das Sky Cinema, Sport Sport sowie Sky Fußball Bundesliga Paket könnt ihr für insgesamt jeweils 18,75 Euro buchen. Entscheidet ihr euch für Sky Komplett und somit für Sky Entertainment, Sky Cinema, Sky Sport und Sky Sport Bundesliga so werden monatlich nur 33,25 Euro fällig. Bei der Buchung aller Sky Pakete erhaltet ihr wahlweise auch den Sky+ Pro UHD-Festplattenreceiver kostenlos hinzu. Um Sky in HD und Ultra HD genießen zu können, wird das Sky HD Paket zusätzlich benötigt.

Sky Weihnachtsspacial im Überblick

Weihnachten naht und so hat Sky im Hinblick auf das Fest seine Preise schon deutlich reduziert. Ihr erhaltet 50 Prozent Rabatt. Die Mindestvertragslaufzeit liegt gerade mal bei 12 Monaten und sollte euch Sky nicht überzeugen, so geht ihr ein überschaubares Risiko ein. Insbesondere Sky Entertainment für nur 11 Euro monatlich ist in unseren Augen ein ziemlich attraktives Angebot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2: Was leistet die macOS-Kalender-Alternative im Praxistest?

Fantastical 2: Was leistet die macOS-Kalender-Alternative im Praxistest? auf apfeleimer.de

Fantastical 2 Test: Egal ob privat oder beruflich in unserer heutigen Zeit muss fast jeder von uns eine ganze Reihe Termine managen.

Lieferzeit iPhone X bei O2
ModellSilberSpacegrau
64GB27.11.-08.12.27.11.-08.12.
256GBsofort lieferbar13.11.-17.11.
Hier informieren Lieferzeit iPhone X bei Telekom
ModellSilberSpacegrau
64GB1-2 Wochen3-5 Wochen
256GB3-5 Wochen3-5 Wochen
Hier informieren

Ich persönlich nutze dafür Kalender Apps wie zum Beispiel den Google Kalender oder am iMac den macOS Kalender.

Fantastical 2 spart Zeit bei der Terminplanung!

Wer im Besitz eines iMac oder MacBook ist, hat die Möglichkeit, sich die Kalender App Fantastical 2 von Flexibits zu besorgen. Ich hab mir mal die Mühe gemacht und eine Vollversion der Anwendung besorgt und für Euch die letzten zehn Tage ausgiebig getestet.

Fantastical 2 für macOS

Bis jetzt habe ich den Apple Kalender auf dem iMac verwendet, war mit diesem eigentlich auch ganz zufrieden, wobei die Betonung auf „eigentlich“ liegt. Da ich jeden Tag wirklich eine Vielzahl Termine managen muss und für mich als Freelancer ein Zeitmanagement extrem wichtig ist, war ich auf der Suche nach eine Anwendung, die mir einen etwas umfangreichen Funktionsumfang offeriert.

Fantastical 2 für macOS

Die Installation von Fantastical 2 selbst ist in wenigen Minuten erledigt. Eine Art Tutorial fragt Euch nach Euren bisherigen Kalendern und integriert diese in Fantastical 2. Hier gibt es nicht wirklich viel zu berichten. Ich würde sagen, es handelt sich wie bei Mac typisch um eine selbsterklärende Installation, bei der jeder Schritt erklärt wird und die auch von Menschen durchgeführt werden kann, die vorher noch nie eine App installiert haben.

Plattformübergreifende Synchronisation von Fantastical 2 überzeugt!

Optisch ähnelt die Anwendung der klassischen Kalender App von Apple. Ihr habt die Möglichkeit, in den Einstellungen unterschiedliche Designoptionen auszuwählen und so die App Euren persönlichen Bedürfnissen anzupassen. Was mir besonders gut gefällt ist, dass Ihr verschiedene Gruppen anlegen könnt. Damit ist gemeint, dass Ihr sozusagen Einträge nur für die Arbeit und Einträge nur für die Familie erstellt und dann mit Tastenklick entweder die einen oder die anderen ausblenden könnt.

Fantastical 2 synchronisiert auch mit Android Google Kalender auf Pixel Smartphone

Im Praxistest wurden die am Mac erstellten Termine sofort auch mit meinem Google Kalender auf dem Pixel-Smartphone synchronisiert (Plattformübergreifend! Klappt auch im iOS Kalender, aber davon geht man ja auch aus). Wenn ich als Eintragsoption den Familienkalender wähle, erscheinen die Einträge auch auf den iPhone meiner Familienmitglieder. Das ist übrigens ein ganz nettes Feature, wenn ihr vorhabt, mit dem Kalender eine Großfamilie zu managen, bei der so gut wie jedes Wochenende ein neuer Termin ansteht.

Fantastical 2 für macOS

Fantastical 2 bietet schnelle Termineinträge, dank KI

Was mir besonders gut gefällt, ist die Möglichkeit, einfach schnell einen Termin einzugeben (Geht übrigens auch super mit Spracherkennung!). Damit ist gemeint, dass ich hier eingeben (oder sprechen) kann „morgen Abend Geschäftsessen 19:00 Uhr Berlin“ und die KI dann so klug ist, genau diesen Eintrag einzustellen. Wenn ich meine Vorgabe noch um einen Kollegen erweitere, besteht die Möglichkeit, dass dieser direkt zum Termin eingeladen wird.

Fantastical 2 für macOS

Ich glaube diese Funktion kommt auch besonders dann zum tragen, wenn ihr Besitzer einer Apple Watch seid. Wer also regelmäßig und schnell neue Termine hinzufügen muss, hat hier die Option, mit einer KI zu arbeiten, die meiner Meinung nach relativ gut versteht. Im Praxistest musste ich bei einem Eintrag von fünf eine eigenständige Veränderung vornehmen. Ansonsten wurden genauso erkannt, wie ich mir das vorgestellt habe. Meiner Meinung nach ist das ein sehr gutes KI-Ergebnis.

Fantastical 2 für macOS

Wiederholende Termine einfach verschieben oder kopieren!

Was mir persönlich extrem wichtig war, ist, dass ich bei der Wochenplanung meiner Arbeitstermine (bei sich wiederholende Termine) diese auch einfach kopieren kann. Das erleichtert die Erstellung enorm und spart wirklich Zeit. Außerdem gefällt mir, dass meine Tagesübersicht in die Heute-Anzeige integriert wurde und ich diese so mit Schnellzugriff aufrufen kann.

Fantastical 2 für macOS

D.h., die Kalender App selbst muss ich nicht ständig offen haben. Außerdem findet sich ein kleines Symbol oben in eurer Infoleiste. Klickt Ihr dieses, könnt Ihr einen Schnelleintrag eingeben oder bei Bedarf, die Tages- oder Monatsübersicht anzeigen lassen.

Jetzt mal im Ernst: Ist der Preis wirklich gerechtfertigt?

Es stellt sich natürlich die Frage, ob der relativ hohe Preis den Leistungsumfang und die Funktionalität rechtfertigt. Ich will das Ganze Mal so sagen: wer Geld sparen will und einfach ein wenig mehr Zeit in seine Monatsplanung steckt, wird auch mit der normalen Kalender App des Macs problemlos zurande kommen. Wer eine Vielzahl Termine managen muss, unteranderem vielleicht unterschiedliche für die Arbeit wie auch für die Familie, dem empfehle ich, sich einfach mal die Fantastical 2 App anzuschauen.

Fantastical 2 für macOS

Um ehrlich zu sein: nach 10 Tagen Test, will ich nicht mehr auf die macOS App verzichten!

Ich gehe davon aus, dass ab einer bestimmten Anzahl Termine, vor allem wenn es sich auch um sich wiederholende Einheiten handelt, die Monatsplanung relativ einfach vonstattengehen kann. Wenn Ihr zu den Menschen gehört, die auf Zuruf relativ oft Termine eintragen müssen (Assistentin, Sekretärin), dann hilft Euch die Schnelleintrags Funktion mit der integrierten KI in jedem Fall. Ich persönlich wäre bereit, Fantastical 2 zu kaufen, da ich für mich persönlich einen echten Mehrwert in Puncto Zeitersparnis gefunden habe.

Fantastical 2 (54,99 €, Mac App Store) →

Der Beitrag Fantastical 2: Was leistet die macOS-Kalender-Alternative im Praxistest? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jelly Juice

Jelly Juice ist ein brandneues Match-3-Spiel, das dich mit glitzernden Gelees, magischen Kombinationen und leckeren Herausforderungen mit köstlichem Saft begeistern wird! Kombiniere geschickt die Bonbons um Sterne zu sammeln und tauche ein in die diese zuckersüße Reise durch Jellyland! 

Jinny hilft Herrn Gummihäschen seinem hungrigen Konditor zu entkommen. Begleite sie auf ihrem Abenteuer in Jellyland, um Bonbons zu sprengen und Saft in den Saftvulkan zu gießen! Bestehe gegen den Konditor! Kombiniere deinen Weg durch hunderte Level und vergnüge dich in diesem geleeleckeren Puzzleabenteuer beim Erstellen von wundervollen saftigen Kombinationen!

Stelle dich dieser süßen Herausforderung alleine oder spiele mit Freunden, um zu sehen, wer die Spitze schneller erreichen kann!

Ein Vorgeschmack auf das was dich erwartet:

– Sammle spezielle Gelees und stelle damit eine explosive Fruchtmarmelade oder fantastische Combos her!
– Koste die süßeste Grafik für deinen Zuckergenuß
– Entdecke saisonale Bonbonwelten (wie Kokusnuss-Strand, Zitronensee, Schokoladenwald und viele mehr!)
– Verwende magische Booster als Hilfe und für Sterne
– Absolviere abenteuerliche Level und spiele immer weiter, um Jinny zu helfen, Herrn Gummihäschen vor dem hungrigen Konditor zu retten!

Jelly Juice ist:

– Ein einfaches und unterhaltsames Strategiespiel 
– Hunderte süße Level im Jellyland werden mit jedem Update ergänzt!
– Bestenlisten, um dich mit Freunden und Gegnern zu messen!
– Einfache Synchronisation zwischen Geräten: Spiele wann und wo du willst!

Jelly Juice (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehrere tausend Pfund Schaden: Apple Store Regent Street mit Motorollern überfallen

Immer wieder werden Apple Stores zum Ziel von Verbrechern. Logisch, schließlich sind die darin ausgestellten Geräte entsprechend hochpreisig und lassen sich auch gut weiterveräußern. Ein aktuelles Beispiel für einen Überfall auf einen Apple Store gibt es derzeit aus London zu vermelden. Hier haben am Montag zehn Gangster die Schaufensterscheiben des Apple Store Regent Street mit Motorrollern zertrümmert und alles eingesackt, was man greifen und transportieren konnte. Während des Raubes wurden die beiden Wachmänner vor Ort mit Hämmern bedroht. Menschen sind Gott sei Dank nicht zu Schaden gekommen. Über die Höhe des Schadens sind aktuell keine konkreten Zahlen bekannt. Die entwendeten iPhones und iPads sollen jedoch dem Evening Standard zufolge einen Wert von mehreren tausend Pfund haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deezer: Musikdienst startet Desktop-App mit HiFi-Qualität und exklusiven Videoinhalten

Neben Spotify und Apple Music dürfte Deezer einer der bekanntesten und beliebtesten Musikstreaming-Dienste sein.

Deezer

Deezer verfügt laut aktuellen Angaben über 12 Millionen aktive Nutzer in 185 Ländern auf der ganzen Welt. Zum Katalog des globalen Audio-Streamingdienstes zählen mehr als 43 Millionen Songs, tausende Hörbücher, Hörspiele und 40.000 Podcasts. Über den sogenannten Soundtrack Flow können Nutzer von Deezer schnell und einfach auf eine Mischung aus Lieblingssongs und Neuheiten zugreifen. Der Streamingdienst bietet neben dem Free-, Premium+- und Family-Angebot mit Deezer HiFi auch eine Streaming-Möglichkeit in verlustfreier Soundqualität.

Ab sofort können Nutzer von Deezer neben dem üblichen Webzugriff und entsprechenden iOS- (App Store-Link) und Android-Apps auch auf eine neue Desktop-Anwendung zugreifen, die sich hier in einer Beta-Version kostenlos herunterladen lässt. Die App steht Nutzern von Deezer Premium+, Family und HiFi zur Verfügung und kann ab Windows 7 oder macOS 10.8 installiert werden.

Gratis-FLAC-Streaming bis zum 31.12.2017

Als kleinen Anreiz, sich die Desktop-App herunterzuladen, bietet Deezer seinen Kunden die Möglichkeit, noch bis zum 31.12.2017 ihre Musik kostenlos in HiFi-Qualität in verlustfreiem 16 Bit FLAC zu genießen, wenn sie diese Option in ihren Sound-Einstellungen auswählen. Desktop-Nutzer, die ihre Musik auch nach der Testphase weiterhin in FLAC-Qualität hören möchten, sind dann auf ein Deezer HiFi-Abo angewiesen. Letzteres ist allerdings nicht für Abonnenten von Deezer Family möglich.

Mit der Deezer Desktop-Version bietet der Musikstreaming-Dienst zusätzlich zu den kuratierten Inhalten durch Deezers Musikredakteure, neuen Veröffentlichungen und Playlists auch exklusive Videoinhalte von Lieblingskünstlern, beispielsweise Interviews oder Live-Auftritte. User aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Lateinamerika haben über die App zudem Zugang zu lokalen Inhalten. Aktuell bietet Deezer für Neukunden zudem ein dreimonatiges Premium+-Abo zum kleinen Preis von 99 Cent (statt 30 Euro) an – alle weiteren Infos dazu findet ihr in unserem Artikel.

Seid ihr Nutzer von Deezer und habt auf eine Desktop-App gewartet? Oder kommt ein anderer Streaming-Dienst bei euch auf die Ohren? Welche anderen Dienste und Plattformen nutzt ihr für den gestreamten Musikgenuss? Mobil oder am Rechner? Wir sind gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema.

WP-Appbox: Deezer: Musik Player & Radio (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Deezer: Musikdienst startet Desktop-App mit HiFi-Qualität und exklusiven Videoinhalten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Optische Illusionen zum Zusammenbauen auf iPhone und iPad bietet die App des Tages kubic

kubic App-IconDas heute noch einmal kostenlose Spiel kubic von Appsolute Games ist eine Abwandlung von M. C. Eschers Kunst. Das war der Künstler, der mit Treppen und Würfeln interessante optische Illusionen geschaffen hat, die in jedem Buch zum Thema aufgenommen werden. Objekte, die so eigentlich nicht gehen können, findet man auch in kubic und Deine Aufgabe ist es, diese Objekte aus vorgegebenen Teilen nachzubauen.

Die Levels unterteilen sich in sechs Gruppen:

  1. Ocean (blau) – “2D” Formen mit zweidimensionaler Anordnung
  2. Desert (orange) – “3D” Formen, die aber bei genauerem Hinsehen doch eher 2D sind.
  3. Mountain (lila) – “Konvex/Konkav” Diese optischen Illusionen basieren auf Eschers Lithographie.
  4. Sky (grün) – “Up/Down” Auch diese optischen Illusionen wurden von Eschers Kunst inspiriert, insbesondere dem Bild “Wasserfall”
  5. Escher (gemische Farben) – Hier geht es um Buchstaben, auch inspiriert von Escher.
  6. Print – Die letzte Gruppe basiert auf der Druckausgabe der Escher-Puzzle.

Wie so oft bei dieser Art Spiele sind die ersten Level sehr einfach, der Schwierigkeitsgrad steigert sich aber ordentlich.

Die App ist beliebt und von den Nutzern sehr gut bewertet. Kritik gibt es daran, dass manche der Aufgaben als zu schwer empfunden werden und das Premium-Spiel seit einem der letzten Updates nun Lösungsvorschläge verkauft. Immerhin sind die ersten 10 Tipps kostenlos. Bereits ab Level 6 muss man etwas nachdenken und ausprobieren. Es gibt hier aber keine Punktabzüge oder Strafen, wenn es nicht beim ersten Mal klappt – man hat alle Zeit der Welt und wird beim Nachdenken von sphärischer und beruhigender Musik begleitet.

Wer hier länger mitliest, weiß, dass man die Lösungen auch kostenlos über Youtube finden kann. Das sollte man aber nur in dem Fall einsetzen, wenn man wirklich trotz intensivem Probieren und neu konstruieren nicht weiter kommt.

Seit der letzten Vorstellung haben die Entwickler dem Spiel eine Zoom-Funktion spendiert. Mit zwei Fingern auf dem Display kann man nun ein- oder auszoomen. Auch das Platzieren der Teile wurde verbessert. Nun unterstützt die App auch das iPhone X und soll weniger Speicherplatz belegen. Zumindest die letzte Aussage stimmt nicht, denn der Speicherbedarf ist um 2 MB gestiegen.

Mir gefällt das Spiel gut, auch wenn ich nicht sagen kann, ob ich die Geduld aufbringe, es wirklich komplett zu lösen. Aber möglich ist das.

kubic läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Das Spiel braucht 254 MB, ist in deutscher Sprache und kostet normal 1,99 Euro.

Objekte mit optischen Illusionen, die man in echt nicht bauen könnte, setzt Du in kubic aus einzelnen Bauteilen zusammen. 69 Level warten auf Deine Lösung.

Objekte mit optischen Illusionen, die man in echt nicht bauen könnte, setzt Du in kubic aus einzelnen Bauteilen zusammen. 69 Level warten auf Deine Lösung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RAW Power: iPad-Bildeditor von ehemaligem Apple-Ingenieur

Ipad Raw PowerDie letzte iOS-Anwendung eines ehemaligen Apple-Entwicklers konnten wir erst Ende Oktober vorstellen. Damals debütierte der Reddit-Client Apollo von Christian Selig. Heute hat das Entwickler-Studio Gentlemen Coders die iOS-Ausgabe ihrer Bildbearbeitung RAW Power vorgelegt. Die App, die Mac-Anwender als Fotos.app-Erweiterung schon seit Ende 2016 einsetzen können, steht nun auch für iPhone und iPad zum Download bereit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AR Headset von Apple: Zulieferer gibt neue Hinweise

Der Zulieferer Quanta aus Taiwan arbeitet an geheimen Projekten – für Apple?

Ihr CEO C. C. Leung gab gegenüber dem Nikkei Asian Review bekannt, dass sein Unternehmen aktuell ein neues AR-Gerät herstellt. Dieses sei „eine Art Headset mit einer transparenten Linse, dessen Nutzer durch sie hindurch mit der Umwelt interagieren können“.

Er schätzt, dass das Gerät 2019 auf den Markt kommen könnte – gab aber den Auftraggeber nicht bekannt. Einige Experten vermuten, dass es sich dabei um Apple handelt.

Gerade mit einigen Meldungen zum Thema in den letzten Tagen und Wochen im Rücken – iTopnews.de berichtete – scheint dies nicht komplett abwegig. Apple soll mit „rOS“ bereits an einem eigenen Betriebssystem für derartige Gadgets arbeiten.

Apple AR-Headset für unter 1000 Dollar?

Das Produkt aus dem Hause Quanta könnte unter 1000 US-Dollar kosten, so Leung. Genaue Preisplanungen seitens des Bestellers seien zwar noch nicht bekannt, doch für das Niveau der Technologie die verbaut sein wird, sei die Kalkulation jedoch in jedem Fall beeindruckend niedrig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Star Wars PlayStation 4 und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Nur wenige Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Deal des Tages: Star Wars PS 4 Limited Edition

Nur heute:

Mit iTopnews-Code: Gaming-Tastatur 38 Euro günstiger

Die Pictek-Gaming-Tastatur kostet regulär 59,99 Euro. Mit dem iTopnews-Code 33GDHXA5 erhaltet Ihr das Keyboard für 21,99 Euro (38 Euro günstiger).

Blitzangebote-Highlights im Überblick:

Ab 15 Uhr:


Ab 15.05 Uhr:
Ab 15.10 Uhr:
Ab 15.15 Uhr:
Ab 15.20 Uhr:
Ab 15.35 Uhr:
Ab 15.50 Uhr:
Ab 15.55 Uhr:
Ab 16 Uhr:
Ab 16.05 Uhr:
Ab 16.15 Uhr:
Ab 16.20 Uhr:
Ab 16.35 Uhr:
Ab 17 Uhr:
Ab 17.05 Uhr:
Ab 17.15 Uhr:
Ab 17.20 Uhr:
Ab 18.25 Uhr:
Ab 17.30 Uhr:
Ab 17.50 Uhr:
Ab 18 Uhr:
Ab 18.15 Uhr:
Ab 18.25 Uhr:
Ab 18.35 Uhr:
Ab 18.55 Uhr:
Ab 19.05 Uhr:
Ab 19.10 Uhr:

Die nächsten Angebote gibt es morgen früh ab 6 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone X kommt: Zeit für neue Cases und Displayschutz

​iPhone X einpacken oder zur Schau stellen? Sie kennen das Problem. Eigentlich ist das iPhone zu schade für eine Schutzhülle, doch im gleichen Moment ist es zu schade, es nicht in eine Schutzhülle zu stecken. Gesetzt den Fall, Sie geben – im Fall des iPhone X – tatsächlich weit mehr als 1.000 Euro für Ihr Smartphone aus, bereitet es Ihnen vielleicht Kopfzerbrechen, das Gerät einfach so in der Hosentasche herumzutragen. Es gibt sie, die Leute, die das tun. Apples Geschäftsführer Tim Cook ist einer davon. Er wurde bei öffentlichen Auftritten bereits mit dem iPhone X in der Hosentasche abgelichtet. Ob Sie Ihr iPhone X einpacken, entscheiden Sie selbst, wir möchten Ihnen im Folgenden aber zumindest einen Überblick über verfügbares Zubehör geben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Space Warrior: The Story“ ist ein actionreicher Space-Shooter für iOS

Habt ihr Lust auf einen neuen Space-Shooter, können wir euch den in der vergangenen Woche erschienenen Gratis-Download Space Warrior: The Story (AppStore) von Starkom Entertainment empfehlen. Warum? Das lest ihr in den folgenden Zeilen.

Habt ihr die Universal-App, die es auch unter die besten neuen iOS-Spiele der Woche im AppStore geschafft hat, gratis auf eurem iPhone oder iPad installiert, warten insgesamt neun Level und zahlreiche Missionen auf euch. Diese gilt es mit eurem Raumschiff zu durchfliegen und zu meistern, was aufgrund der gewohnt zahlreichen Feinde inklusive mächtiger Boss-Gegner gar nicht so einfach ist.
-gki26536-
Durch gekonnte Flugmanöver, die ihr per simpler Wischer, dennen euer Raumschiff folgt, auf das Display zeichnet, gilt es nicht nur, eure auf Dauerfeuer gestellte Bordkanone auf die Ziele auszurichten, sondern eben auch dem feindlichen Beschuss auszuweichen. Denn der kommt eurer gewohnt limitierten Lebensenergie bei Treffern nicht allzu gut. Münzen für Upgrades (gibt es auch per In-App-Kauf) sowie einsammelbare PowerUps für eure Waffen runden diesen klassischen, actionreichen und hinsichtlich Gameplay und Aufmachung gelungenen Space-Shooter namens Space Warrior: The Story (AppStore) ab.

Der Beitrag „Space Warrior: The Story“ ist ein actionreicher Space-Shooter für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acht Anker-Produkte aktuell mit Rabattcode um bis zu 45% günstiger

Nicht nur der Countdown zum Cyber Monday läuft derzeit auf Amazon, auch der beliebte Gadget-Hersteller Anker hat erneut eine Rabattaktion aufgelegt, bei der sich aktuell acht Produkte aus seinem Portfolio um 45% reduziert erwerben lassen. Unter dem Motto "Schau, was es Neues gibt" werden dabei Produkte erstmals vergünstigt, die noch nicht lange am Markt sind, darunter auch die erst kürzlich in Deutschland gestartete smarte Waage Eufy Smart Scale und eine Hülle für das iPhone X. Wie gehabt wird das gewünschte Produkt einfach in den Amazon-Warenkorb gelegt und an der Kasse schließlich der Rabattcode eingegeben, woraufhin der Originalpreis auf den Rabattpreis reduziert wird. Hier nun die Produkte der aktuellen Aktion:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Schwarz spart Akku, aktiviere „Farben umkehren“

Hast du mit dem iPhone X Probleme mit dem Akkuverbrauch? Der Stromsparmodus kann helfen. In den Einstellungen unter Batterie kann jener aktiviert werden, danach werden folgende Funktionen ausgeschaltet bzw. eingeschränkt:

  • Abrufen von E-Mails
  • „Hey Siri“
  • Hintergrundaktualisierung für Apps
  • Automatische Downloads
  • Einige visuelle Effekte
  • Automatische Sperre (wird standardmäßig auf 30 Sekunden eingestellt)

Stromsparen kannst du auch, wenn du dem iPhone X ein schwarzes Bild als Hintergrundbild verpasst. Denn die einzelnen Pixel des OLED-Display leuchten nur, wenn eine Farbe angezeigt werden muss. Bei Schwarz sind diese also dunkel. Das spart massiv Strom. Nach drei Stunden Nutzung (anzeigen des Home-Bildschirms) ist der Akku von 100% auf 77% gesunken. Der gleiche Test mit dem Standardbild und der Akku ist nach drei Stunden auf 61% gesunken.

Farben umkehren bringt auch sparpotential. Gehe in die Einstellungen zu Allgemein -> Bedienungshilfen -> Display-Anpassungen -> Farben umkehren. Aktiviere Umkehren intelligent. iOS 11 wird nun dunkel angezeigt, schwarz spart Strom, Bilder und Videos werden in den Originalfarben angezeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 14.11.17

Bildung

Spike Recorder (Kostenlos, Mac App Store) →

Tippen Meister 3 (Kostenlos+, Mac App Store) →

SkySlate (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

xWave (Kostenlos, Mac App Store) →

Eye Break Timer (Kostenlos, Mac App Store) →

System Toolkit Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Cetus3D (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

Fidjy Money Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

CryptoBar: Bitcoin and Altcoin (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

Batch Photo Editor - Watermark, Resize and Effects (Kostenlos, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

DicomReview-Best Mobile PACS (Kostenlos, Mac App Store) →

Mail Designer 365 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Grafik & Design

Tunacan - Image concatenator (Kostenlos+, Mac App Store) →

Quick3DPlan DS (Kostenlos+, Mac App Store) →

Paint 2 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lifestyle

Loxone (Kostenlos, Mac App Store) →

Dyrii Journal (Kostenlos+, Mac App Store) →

Day One (Kostenlos+, Mac App Store) →

Musik

Korea OnAir Radio (Kostenlos+, Mac App Store) →

iRecord (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

Accordance 12 (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität 

Compare & Sync Folders (Kostenlos+, Mac App Store) →

SEED - Next generation VPN (Kostenlos, Mac App Store) →

FullContact (Kostenlos+, Mac App Store) →

HotspotShield VPN & Wifi Proxy (Kostenlos+, Mac App Store) →

FlowVella Präsentationen App (Kostenlos+, Mac App Store) →

Soziale Netze

Go for Youtube: Seamless Video (Kostenlos+, Mac App Store) →

TubeBuddy for YouTube (Kostenlos, Mac App Store) →

LINE (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

Screen Capture & Recorder (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

Parallels Client (Kostenlos, Mac App Store) →

Flock: Team Communication App (Kostenlos, Mac App Store) →

PDF Guru: Edit, Read/Annotate (Kostenlos+, Mac App Store) →

Dispatch (Kostenlos, Mac App Store) →

Sync Folders (Kostenlos, Mac App Store) →

OnSIP (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Music-Konkurrent Deezer veröffentlicht Mac-Client

Apple-Music-Konkurrent Deezer veröffentlicht Mac-Client Redaktion 14. 11 2017 - 18:00
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Alto’s Adventure repariert und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

Neues App-Bundle zum Tiefstpreis

Im Black Friday Bundle sind u.a. PDF Expert und WALTR 2 enthalten. Die komplette Übersicht:

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Alto’s Adventure: Der App-Store-Erfolg wurde weiter fürs iPhone X optimiert. Auch auf älteren Geräten sind nun alle Menüs wieder sichtbar.

Alto Alto's Adventure
(1512)
5,49 € (universal, 147 MB)

Google Fotos: Die App bringt ab sofort die Unterstützung für Drag-and-Drop unter iOS 11 mit.

Google Fotos Google Fotos
(7569)
Gratis (universal, 197 MB)

Amazon Prime Video denkt darüber nach, einen werbefinanzierten Gratis-Streaming-Dienst anzubieten. Verhandlungen mit Medienunternehmen und Verlagen sollen bereits laufen.

Amazon Prime Video Amazon Prime Video
(23427)
Gratis (universal, 66 MB)

Videorama: Einer der besten Video-Editoren im Store wurde mit zwei neuen Sound-Packs (Cinematic, Ambient) ausgestattet.

Videorama - Videobearbeiter Videorama - Videobearbeiter
(435)
Gratis (universal, 152 MB)

App des Tages  

Starman Tale of Light: Das atmosphärische und wunderschön animierte Puzzle haben wir heute zur App des Tages gekürt.

Starman: Tale of Light
(11)
4,49 € (universal, 451 MB)

Neue Apps  

Rad.io: Wer gerne neue Musik entdeckt, kann es kostenlos mit dieser neuen Internetradio-App für iPhone versuchen.

Rad.io Rad.io
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 32 MB)

Slidez Coin Rush: Komplett gratis kommt dieses neue Minispiel daher, in dem Ihr auf einen engen Spielbahn feindlichen Punkten ausweichen sollt.

Slidez - Coin Rush Slidez - Coin Rush
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 9.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: „Nachtmodus“ verlängert Akku-Laufzeit massiv

NachtmodusEin schöner Nachtrag zu unserem Samstags-Hinweis auf den Kurzbefehl, mit dessen Hilfe sich der im iPhone-Betriebssystem versteckte „Nachtmodus“ aktivieren lässt. Neil Hughes hat den Einsatz der intelligenten Farbumkehr auf die Spitze getrieben und die Auswirkungen des überwiegend dunklen OLED-Displays auf den Stromverbrauch des iPhone X beobachtet. Sind sowohl der monochrome Farbfilter als auch die intelligente […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Dank LTE-Modell mit starkem Zuwachs im letzten Quartal

Apple könnte allein im letzten Quartal knapp vier Millionen Apple Watches abgesetzt haben, wie eine aktuelle Erhebung zeigt. Die stark anziehende Nachfrage wird allgemein auf die Beliebtheit der Apple Watch Series 3 zurückgeführt.

Apple gibt seit deren Start kein Zahlen über den Verkaufserfolg der Apple Watch bekannt, weshalb die Branche auf Schätzungen und Hochrechnungen angewiesen ist. Diese gibt es in regelmäßigen Intervallen und die meisten Prognosen zeigen, dass Apples Computeruhr recht beliebt ist. Auch die jüngste Studie macht da keine Ausnahme: Demnach hat Apple im dritten Quartal 2017 rund 3,9 Millionen Einheiten abgesetzt. Den starke Sprung nach oben der Smartwatch aus Cupertino führen die Marktforscher von Canalys auf die Popularität der Apple Watch Series 3 zurück. Hier ist besonders die LTE-Schnittstelle der neuen Watch ein Beliebheitsfaktor. Allein 800.000 Einheiten, die im letzten Quartal verkauft wurden, sollen LTE-Watches gewesen sein.

Starke Nachfrage aus China

Das ist besonders deshalb bemerkenswert, da die Apple Watch Series 3 nur ganz am Ende im erfassten Q3, nämlich den letzten Septemberwochen, überhaupt erhältlich war. Dementsprechend ist ein weiter anziehender Absatz der Apple Watch durchaus zu erwarten.

SmartwatchMarken Q3 2017 - Canalys

SmartwatchMarken Q3 2017 – Canalys

Die Nachfrage aus China ist vital, doch dort ist die LTE-Funktionalität auf Betreiben der Führung in Peking derzeit gekappt. Mit einer stark steigenden Nachfrage im Falle einer Aufhebung der Beschränkung ist zu rechnen.

Apple ist dieser Prognose nach zuletzt der Wearables-Hersteller Nummer eins gewesen. Es führte den Markt vor Xiaomi und Fitbit, die 3,6 respektive 3,5 Millionen Einheiten abgesetzt haben könnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker Gutscheine: Rabatt auf Eufy BodySense Personenwaage, Zolo Bluetooth-Kopfhörer, smarte LED-Lampe und mehr

Der Zubehörhersteller Anker hat eine neue Gutschein-Aktion ins Leben gerufen, mit der ihr derzeit verschiedene Produkte zum echten Schnäppchenpreis ergattern könnt. Besonders interessant ist in unseren Augen die smarte Waage Eufy BodySense, die erst vor wenigen Tagen ihren Weg nach Deutschland gefunden hat. Diese kostet nach Abzug des Rabatts nur 39,71 Euro und bietet unter anderem die Möglichkeit, die gemessenen Daten in der Apple Health App zu speichern.

Neue Anker Gutscheine sind da

Über Anker und die verschiedenen Zubehörartikel haben wir in den vergangenen Monaten immer mal wieder berichtet. Wir sind von den Produkten überzeugt, da sie  bieten in unseren Augen ein klasse Preis-Leistungsverhältnis. Unter anderem haben wir Lightning-Kabel, USB-Ladegeräte, Eufy RoboVac 11 und Powerbanks von Anker im Einsatz. Am heutigen Tag machen wir euch auf verschiedene Anker Gutscheine aufmerksam, die ihr während des Amazon Bestellprozesses eingeben könnt und mit denen sich der Preis der verschiedenen Produkten noch einmal spürbar senkt. Schnell sein lohnt sich, die angegeben Gutscheincodes sind nur für kurze Zeit gültig.

Eufy BodySense – smarte Personenwaage nur 39,71 anstatt 52,99 Euro Euro

Gutscheincode: EUFYBPWG

Angebot
Eufy Smart Personenwagge mit APP, Bluetooth Digitale Körperwaage mit großem LED Display, Gewicht/...
  • ALLES IM BLICK: Zwölf entscheidende Messungen werden vorgenommen, um Ihnen Auskunft über...
  • LERNEN SIE SICH BESSER KENNEN: Die EufyLife App gibt Ihnen einen langfristigen und genauen...

Zolo Liberty Kopfhörer nur 54,99 Euro anstatt 99,99 Euro

Gutscheincode: AKZLMNBK

Angebot
Zolo Liberty Bluetooth Kopfhörer True Wireless TWS in ear Kopfhörer, Bluetooth Earbuds mit Graphen...
  • KEINE KABEL, KEINE GRENZEN: Komplett drahtlose Kopfhörer mit revolutionären Graphenmembranen.
  • GRAPHEN KLANG: Neueste Audiotechnik reproduziert ein Klangerlebnis, das Ihnen die Stimme...

Eufy Lumos – smarte LED Lampe nur 17,99 Euro anstatt 23,99 Euro

Gutscheincode: EUFYLSLW

Angebot
Eufy Lumos Smart LED Wifi Lampe, E27 Dimmbare Weiße LED-Lampe (2700K), Funktioniert ohne Hub,...
  • ANGENEHMES LICHT: Dimmen oder erhöhen Sie die Beleuchtung, wie Sie es gerade wünschen.
  • SPRACHGESTEUERT: Alexa kompatibel - Sie können die Glühbirnen mühelos per Sprachkontrolle steuern...

iPhone X Hüllen & Panzerglas

Wenn wir schon beim Thema Anker sind, dann erlaubt uns noch einen kurzen Blick auf die iPhone X Hüllen des Herstellers. Unter dem Label Karpax bietet Anker ein paar iPhone X Hüllen an, die in unseren Augen ein klasse Preis-Leistungsverhältnis haben. Aber auch Panzerglasfolien für das neue iPhone X hat Anker im Programm. (Danke P.)

Angebot
iPhone X Hülle, Anker KARAPAX Touch Dünne Matte Handyhülle für das iPhone X Edition (Schwarz)
  • SCHLANKES DESIGN: Einschichtiges TPU mit Erhöhungen um das Display und die Kamera bietet...
  • KRISTALL KLAR: Das transparente TPU-Design versteckt Ihr iPhone nicht. Die Hülle ist gegen...
Angebot
iPhone X Hülle, Anker KARAPAX Breeze Case iPhone Hülle für iPhone X Edition, Militärisch Starke...
  • TOLLES GEFÜHL: Erstklassiger Schutz und eine einzigartige 3D Textur sorgen für festen Grip, mehr...
  • DOPPELSCHICHTIG: Ein metallischer Rahmen aus Polykarbonat in Verbindung mit weichem TPU sind die...
Angebot
iPhone X Panzerglas Schutzfolie [2 Stück] Anker KARAPAX GlassGuard Glasfolie für iPhone X mit...
  • GLASKLAR: GluassGuard erhält Tastgefühl, Klarheit und 3D Touch.
  • DOUBLEDEFENSE TECHNOLOGIE: Panzerglas das doppelt so stark ist wie ungehärtete Alternativen....
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch wieder auf Platz 1 bei Wearables: Dreikampf an der Spitze

​Dreikampf an der Spitze um Wearables-Marktanteile. Eine Auswertung des Marktforschungsunternehmens Canalys hat ergeben, dass die Apple Watch im Q3 2017 wieder auf Rang 1 des Wearables-Marktes landet. Das Unternehmen aus Cupertino konnte sich damit den Platz an der Sonne von Xiaomi zurückholen, das neben Fitbit aber weiterhin entscheidend in den Top 3 mitmischt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gutscheine von Anker: Smarte Waage, Speaker, Kopfhörer, WLAN-Birne günstiger

Die smarte Waage Eufy BodySense von Anker ist seit wenigen Tagen hierzulande erhältlich.

Um den Start anzukurbeln, hat Anker die Eufy BodySense jetzt in einer Newsletter-Aktion kurzfristig im Preis gesenkt. Mit dem Code EUFYBPWG zahlt Ihr statt 59,99 Euro für kurze Zeit nur 39,99 Euro.

Ebenfalls aktuell von Anker reduziert – solange der Vorrat reicht:

Mit Code ANKERSC2 nur 52,49 statt 70 Euro:


Mit Code AKZLNBK nur 55 statt 99,99 Euro:
Mit Code EUFYLSLW nur 17,99 statt 23,99 Euro: 

Noch mal kurz zurück zur Smart-Waage: Das praktische Gadget zeigt, wie die Bezeichnung „smart“ schon andeutet, mehr als nur Euer aktuelle Körpergewicht an. Sie ist nämlich mit Bluetooth ausgestattet und kann so Daten an Euer Smartphone senden – insgesamt 12 verschiedene Datentypen.

Die dazugehörige App EufyLife zeigt Euch basierend auf diesen Informationen dann Gesundheitswerte wie Euren BMI, Euren Körperfettanteil, Muskelkraft und mehr an – und das sogar optional für bis zu 20 Nutzern mit je eigenen Profilen. Diese können auch privat eingesehen werden, ohne dass andere Familienmitglieder Zugriff haben.

Smarte Waage mit App-Anbindung zum niedrigen Preis

Um möglichst akkurate Ergebnisse zu liefern, misst die Waage mit vier Sensoren. Diese können mit Belastungen zwischen fünf und 180 Kilogramm umgehen. Für den Betrieb sind nur 4 AAA-Batterien erforderlich.

EufyLife EufyLife
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 16 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 - Nike Midnight Fog Sondermodell vorgestellt

Apple Watch Series 3 - Nike Midnight Fog Sondermodell vorgestellt
[​IMG]

Seit der Apple Watch Series 2 betont Apple den Fokus des Geräts auf Sport sehr stark. Unterstrichen wird dieser durch die Kooperation mit Nike. Die Uhr wird seitdem mit Nike-exklusiven...

Apple Watch Series 3 - Nike Midnight Fog Sondermodell vorgestellt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quanten-Sprung: Mozilla veröffentlicht Firefox in Version 57

Für mich persönlich gibt es heute durchaus Grund zu feiern. Seit Jahren schon nutze ich auf allen meinen Systemen als Browser Firefox. Weder Safari, noch Opera, Chrome oder Edge konnten mich bislang von einem Wechsel überzeugen, auch wenn der Mozilla-Browser in den vergangenen Jahren spürbar ins Hintertreffen geraten ist. Die Gewohnheit und auch ein Stück weit das Thema Datenschutz haben mich dennoch bei der Stange gehalten. Mit der heutigen Freigabe von Firefox in Version 57 soll eine Zäsur stattfinden, die den Mozilla-Browser wieder auf Augenhöhe mit der Konkurrenz bringen soll.

Dabei wurde nicht nur die Benutzeroberfläche komplett neu gestaltet, sondern vor allem auch an der Geschwindigkeit geschraubt. Das Ergebnis: Firefox 57, Codename "Quantum" soll nun bis zu zwei mal schneller arbeiten als sein Vorgänger und dabei dennoch bis zu 30% weniger Speicher verbrauchen als Google Chrome.

In den ersten Stunden mit dem Neuen Browser konnte er mich in diesen Punkten dann auch in der Tat sowohl unter Windows 7 im Büro, als auch auf meinem privaten MacBook Pro überzeugen. Webseiten laden schneller, das Scrollen erfolgt flüssiger und der Wechsel von einem zum anderen Tag geht rasend schnell. Wie von anderen Browsern bereits bekannt verhält sich nun auch die Firefox-Adressleiste intelligent und gibt einem bereits während des Tippens Vorschläge für die wahrscheinlich gesuchte Seite, basierend auf der persönlichen Surf- und Suchchronik.

Sollte sich der erste Eindruck in den kommenden Tagen verfestigen, hätte Mozilla in der Tat nicht zu viel versprochen und mit Firefox 57 einen echten Quanten-Sprung errreicht. Das Update kann ab sofort direkt über die in Firefox integrierte Software-Aktualisierung geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (14.11.2017)

Auch am heutigen Dienstag listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Spiele

Gravity Orange 2 Gravity Orange 2
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 20 MB)
Happy Solitaire Happy Solitaire
Keine Bewertungen
0,49 € Gratis (universal, 79 MB)
Prison Run and Gun Prison Run and Gun
Keine Bewertungen
3,49 € 0,49 € (universal, 99 MB)
Merged Dominos drop- puzzle game Merged Dominos drop- puzzle game
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 16 MB)
Venture Towns Venture Towns
(41)
5,49 € 3,49 € (universal, 180 MB)

Big Truck -Mine Express Racing Big Truck -Mine Express Racing
(53)
2,29 € Gratis (universal, 28 MB)
Pocket Stables Pocket Stables
(25)
5,49 € 1,09 € (universal, 181 MB)
Magazine Mogul Magazine Mogul
(18)
5,49 € 3,49 € (universal, 179 MB)
Game Tycoon 2 Game Tycoon 2
(14)
4,49 € 2,29 € (universal, 978 MB)
Gold Rush! 2 Gold Rush! 2
Keine Bewertungen
4,49 € 2,29 € (universal, 2473 MB)
EnbornX EnbornX
Keine Bewertungen
4,49 € 1,09 € (universal, 28 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley (Full)
(16)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 163 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley HD (Full)
(77)
5,49 € 2,29 € (iPad, 167 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.11.2017)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Easy Backup Pro Easy Backup Pro
(125)
3,49 € Gratis (universal, 45 MB)
Sygic Europe - GPS Navigation Sygic Europe - GPS Navigation
(1646)
16,99 € 12,99 € (universal, 82 MB)
MetaMoJi Note - note taking and PDF annotation app MetaMoJi Note - note taking and PDF annotation app
(138)
8,99 € 5,49 € (universal, 99 MB)
Sygic Europa und Russland Sygic Europa und Russland
(122)
16,99 € 12,99 € (universal, 83 MB)
Reminders Widget Reminders Widget
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 7.2 MB)
Magic Launcher Pro Magic Launcher Pro
(56)
3,49 € 1,09 € (universal, 112 MB)
My Measures PRO + AR Measure My Measures PRO + AR Measure
(1829)
6,99 € 4,49 € (universal, 80 MB)
My Book List - Library manager My Book List - Library manager
(36)
4,49 € Gratis (universal, 40 MB)
PDFpen 3 – Markieren PDFs PDFpen 3 – Markieren PDFs
(12)
21,99 € 12,99 € (universal, 28 MB)
Gesunde CrockPot Rezepte | Kochen Und Lernen Gesunde CrockPot Rezepte | Kochen Und Lernen
(15)
1,09 € Gratis (universal, 13 MB)

Foto/Video

ProPlayer - Der Videoplayer ProPlayer - Der Videoplayer
(291)
8,99 € Gratis (universal, 71 MB)
Wonderoom Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames Wonderoom Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (iPhone, 28 MB)
Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (iPad, 31 MB)

Fotoscanner von Photomyne Fotoscanner von Photomyne
(802)
5,49 € 1,09 € (universal, 106 MB)
Picture Perfect - All in One Picture Perfect - All in One
(16)
2,29 € Gratis (universal, 42 MB)

Kinder

Toca Friseursalon Toca Friseursalon
(430)
3,99 € Gratis (universal, 49 MB)

Musik

Gig Assistant Gig Assistant
(5)
4,49 € 3,49 € (universal, 16 MB)
AcePlayer Plus AcePlayer Plus
(186)
3,49 € 1,99 € (universal, 48 MB)
BIAS Amp BIAS Amp
(60)
21,99 € 5,49 € (iPad, 207 MB)
BIAS Amp for iPhone BIAS Amp for iPhone
(9)
21,99 € 5,49 € (iPhone, 188 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines Kätzchen unterwegs: Neues Abenteuer für das interaktive Haustier von Fox & Sheep

Das Berliner Entwickler-Unternehmen Fox & Sheep schickt mit Kleines Kätzchen unterwegs eine neue App für Kinder ins Rennen.

Kleines Kaetzchen unterwegs 1

Mit der Universal-App „Kleines Kätzchen – meine Lieblingskatze“ hat das Berliner Studio Fox & Sheep bereits im vergangenen Jahr einen echten Erfolg gelandet. Nun gibt es eine Fortsetzung der Kinder-App: In Kleines Kätzchen unterwegs (App Store-Link) wagt sich die kleine Katze in die weite Welt hinaus und erlebt in sieben Mini-Spielen ein spannendes Abenteuer. Die Premium-App für iPhone und iPad kann seit Anfang des Monats für 4,49 Euro heruntergeladen werden. Im App Store kommt die Neuerscheinung bereits gut an, im Schnitt gibt es für Kleines Kätzchen unterwegs 4,8 von 5 möglichen Sternen.

Im Mittelpunkt des Spiels steht natürlich die kleine Katze, die wir schon aus dem vorherigen Spiel kennen und die wirklich klasse animiert ist. In der Wäschekammer, ihrem absoluten Lieblingsplatz, lässt sich die Karte streicheln, kitzeln und auch ein wenig ärgern. Aber das ist nur der halbe Spaß, denn durch eine kleine Klappe in der Tür geht es in Richtung Abenteuer.

Kleines Kätzchen unterwegs ist kindgerecht gestaltet

Auf ihrer Reise durch die Welt – hier setzt man statt realistischen Animationen auf kleine Cartoons – erlebt das Kätzchen insgesamt sieben verschiedene Mini-Spiele, die zum Teil automatisch ablaufen, aber auch immer wieder kleine Interaktionen erfordern. Da die gesamte App ohne Text auskommt und man im Prinzip nicht viel verkehrt machen kann, eignet sich Kleines Kätzchen unterwegs auch für jüngere Kinder ab vier Jahren.

Kleines Kaetzchen unterwegs 2

Zu den Mini-Spielen zählt der anderem ein kleines Puzzle, bei dem man Spielzeuge der richtigen Form zuordnen muss, aber auch eine interaktive Foto-Funktion oder der nicht gerade beliebte Gang unter die Dusche, wenn sich das Kätzchen mal wieder richtig dreckig gemacht hat.

Und am Ende schafft es das Kätzchen dan hoffentlich auch, die Einladung zu einer Kostüm-Party wahrzunehmen und auf der Party gemeinsam mit den Freunden Spaß zu haben. Natürlich inklusive einer passenden Verkleidung, die man zuvor selbst ausgewählt hat. Hier kann optional auch ein In-App-Kauf im Spiel zum Einsatz kommen, mit dem man noch mehr Kostüme freischalten kann. Wirklich notwendig ist das allerdings nicht.

Für Fans des ersten Spiels der kleinen Katze ist Kleines Kätzchen unterwegs auf jeden Fall eine Empfehlung. Auch wenn noch nicht alle Ansichten an das neue iPhone X angepasst wurden, ist die App technisch sehr gut gestaltet und dürfte definitiv bei allen kleinen Katzenliebhabern punkten.

WP-Appbox: Kleines Kätzchen unterwegs (4,49 €*, App Store) →

Der Artikel Kleines Kätzchen unterwegs: Neues Abenteuer für das interaktive Haustier von Fox & Sheep erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.11.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

MyBrushes - Paint, Draw, Sketch MyBrushes - Paint, Draw, Sketch
(18)
21,99 € 0,49 € (9.1 MB)
Fireplace 3D Fireplace 3D
(32)
2,29 € 1,09 € (14 MB)
FaceFilter3 Pro FaceFilter3 Pro
Keine Bewertungen
64,99 € 32,99 € (241 MB)
BookmarkApp: doppelte Lesezeichen finden & löschen
(5)
13,99 € 11,99 € (3.7 MB)
Video Player vGuruSoft - Play HD Multimedia Files! Video Player vGuruSoft - Play HD Multimedia Files!
Keine Bewertungen
5,49 € 1,09 € (24 MB)
Disk Diet - Säubern Sie Ihre Festplatte Disk Diet - Säubern Sie Ihre Festplatte
(1109)
9,99 € 8,99 € (2.2 MB)
Caato Time Tracker Caato Time Tracker
(88)
27,99 € Gratis (6.2 MB)
Koiteich 3D Koiteich 3D
(116)
2,29 € Gratis (65 MB)
Sandstrand 3D Sandstrand 3D
(39)
2,29 € 1,09 € (63 MB)
The Lost Watch 3D The Lost Watch 3D
(93)
2,29 € 1,09 € (12 MB)

Spiele

GlowOne GlowOne
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (35 MB)

Warhammer® 40K®: DoW® III
(7)
54,99 € 43,99 € (27244 MB)
Supaplex Supaplex
(5)
10,99 € 5,49 € (8.3 MB)
Hitman: Absolution - Elite Edition
(52)
27,99 € 10,99 € (18053 MB)
Supaplex 2 Supaplex 2
Keine Bewertungen
10,99 € 5,49 € (8.2 MB)
Supaplex SQUARES Supaplex SQUARES
Keine Bewertungen
10,99 € 5,49 € (8.3 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prime Video: Amazon produziert „Herr der Ringe“-Serie

Lotr FeatureZu den Investitionskosten selbst hat sich Amazons Video-Abteilung bislang nicht offiziell geäußert, Branchenbeobachter gehen jedoch davon aus, dass der Online-Händler allein für die Produktions- und Fernsehrechte seiner jetzt angekündigten „Herr der Ringe“-Serie gut 250 Millionen US-Dollar investiert haben soll. Fest steht: Die Serienproduktion, die vor dem Roman „Der Herr der Ringe: Die Gefährten“ spielen wird, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox Quantum: Schneller, moderner und mit strengeren Addon-Regeln

Mozilla hat Version 57 von Firefox veröffentlicht, genannt „Firefox Quantum“. Der kleine Anstieg der Versionsnummer von 56 auf 57 täuscht über die großen Neuerungen hinweg, die die gemeinnützige Organisation dem hauseigenen Browser spendierte. Das Hauptaugenmerk liegt auf der gestiegenen Geschwindigkeit. Hinzu kommt ein moderneres Design mit diversen Optimierungen der Benutzeroberfläche. Do...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: 2018er iPhones sollen alle ohne Home-Button erscheinen

Drei iPhone-Modelle werden wieder für 2018 erwartet. Diese sollen dabei einen ähnlichen Weg wie das iPhone X gehen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 bringt schnelleres kabelloses iPhone-Aufladen, iOS 11.2 Beta 3 im Video

Mit iOS 11.2 verbessert sich auch das Tempo beim kabellosen Aufladen des iPhones.

Apple wird das Aufladen der neuen iPhones (iPhone X, iPhone 8, iPhone 8 Plus) über diese Aktualisierung schneller machen. In Kürze wird iOS 11.2 für alle User bereitstehen, derzeit befindet sich iOS 11.2 noch in Beta 3 für Entwickler und Public-Beta-Tester.

Aktuell unterstützen die neuen Modelle nur das induktive Laden mit bis zu 5 Watt über die entsprechenden Ladematten. Künftig sollen es dann mit iOS 11.2 bis zu 7,5 Watt sein.

Das schnelle Laden wird dann wohl zunächst für die von Apple zertifizierten MFi-Ladegeräte funktionieren. Kurios: Diverse Hersteller verkaufen schon mehrere Jahre Ladematten mit bis zu 10 bzw. sogar 15 Watt.

Neuerungen der iOS 11.2 Beta 3 im Video

Abschließend könnt Ihr noch einen kurzen Blick auf das Video werfen, dass die kleinen Neuerungen und Änderungen in der Beta 3 von iOS 11.2, gestern ausgegeben, zeigt.

iOS 11.2 modifiziert den Umgang mit dem WiFi- und Bluetooth-Schalter im Kontrollzentrum. Drückt Iihr die Buttons, so wird eine bestehende Verbindung zu WiFi-Netzwerken getrennt. Das eigentliche WiFi-Modul im Gerät wird allerdings weiterhin nicht komplett ausgeschaltet. Warum Apple diese Variante wählt, erklärt das Unternehmen in diesem Support-Dokument.

Um dies zu erklären, bringt die neue Beta 2 nun zwei neue Popups ins Spiel, die genau dann auftauchen, wenn diese Buttons zum ersten Mal benutzt werden.

Neuer horizontaler Strich rechts oben in Beta 3

Neu: Ein minimaler horizontaler Strich in der oberen rechten Ecke des iPhone-X-Displays verweist ab sofort darauf, dass hier – mit einem Wisch nach unten – das Control Center aufrufbar ist.

Geändert: Die WiFi- und Bluetooth-Buttons im Control Center leuchten nun weiß, wenn Ihr die Buttons nutzt und die Verbindung trennt. Werden WiFi und Bluetooth von Euch über die Einstellungen komplett ausgeschaltet, so werden die Symbole im Control Center nun durchgestrichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: iPhone-Rückseite zukünftig mit 3D-Sensor

ArkitBis zur Integration des neuen Kamera-Moduls sollen zwar noch rund zwei Jahre vergehen, doch schon jetzt arbeiten Apples Ingenieure an einem neuen 3D-Sensor, der auf der Rückseite zukünftiger iPhone-Modelle platziert, für eine detailliertere Erfassung der Umgebung sorgen soll. Dies berichtet die Finanznachrichten-Agentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Quellen. Nachdem das iPhone X […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant 3D-Objekterkennung mithilfe der Kamera auf der Rückseite des iPhone für 2019

Während der renommierte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo bereits verlauten lassen hat, dass Apple am Kamerasystem für die 2018er iPhones keine gravierenden Veränderungen vornehmen wird, könnte dies ein Jahr später durchaus der Fall sein. So berichtet Bloomberg, dass Apple bereits daran arbeitet, seine 3D-Objekterkennung ab 2019 auch für die rückwärtige Kamera des iPhone anzubieten. Dabei soll es verschiedene Veränderungen gegenüber der aktuellen TrueDepth Kamera geben. Apple möchte mit dem System in der Hauptkamera erneut einen weiteren Schritt in Richtung Augmented Reality machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Splash Effects

Mögen Sie digitale Animation oder wollen Sie atemberaubende Fotos machen? My Splash Effects ist die beste Wahl. Sie werden lieben, wie einfach es zu bedienen ist und wie schnell Ihre alltäglichen Bilder zu einem Kunstwerk gemacht werden können! Es gibt 7 Klassifizierungen (Farbeinstellung, Schwarz-Weiß, Altes Bild, Verschwommen, Schattiert, Verwischt, Transition) mit insgesamt 64 visuellen Effekten, die Ihnen dabei helfen, Ihre Bilder auf wunderbare Weise zu verändern und perfekte Fotos zu erstellen.

Features:

• Anpassbares Interface:

  • Effekte-Vorschau
  • 7 Klassifikationen mit insgesamt 64 visuellen Effekten: Farbeinstellung, Schwarz-Weiß, Altes Bild, Verschwommen, Schattiert, Verwischt, Transition
  • Stellen Sie die grundlegenden Parameter ein: Kontrast, Helligkeit, Sättigung

• Advanced Mask-Editing-System:

  • 4 Bürsten.
  • Vorschau auf die endgültige Wirkung jedes Bürstenstils.
  • Deckkraft, Radius, Härte jeder Bürste können angepasst werden.
  • Bild kann vergrößert oder verkleinert werden.
  • Sie können den Zielabschnitt mit einem Rechteck, einer Ellipse oder einer Bürste verändern.
  • Unterstützung durch die Aktionen Rückgängig, Nochmal und Löschen während der Bildbearbeitung.

• Export des endgültigen Bilds in JPG-/PNG-/TIFF-Formate

• Bilder sofort drucken

My Splash Effects (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone X: Produktionsprobleme kosten Foxconn viel Geld

Apple iPhone X: Produktionsprobleme kosten Foxconn viel Geld auf apfeleimer.de

Die Meldungen rund um das Apple iPhone X schwanken zumeist zwischen sehr großem Erfolg und nervigen Problemen. Für Apple-Zulieferer Foxconn haben sich die Probleme bei der Produktion des iPhone X ebenfalls ausgewirkt, wie die Quartalszahlen in Q3 2017 deutlich aufzeigen.

Apple iPhone X: Probleme kosten Foxconn viel Geld

Im Vergleich zum Vorjahresquartal ging der Gewinn von Foxconn in Q3 2017 um 39 Prozent nach unten. Zwar war Foxconn mit einem Gewinn von 696 Millionen US-Dollar noch immer erfolgreich, blieb aber deutlich hinter den Erwartungen der Experten zurück.

Diese hatten für das dritte Quartal dieses Jahres rund 40 Prozent mehr Gewinn erwartet. Allerdings muss hierbei beachtet werden, dass die Probleme bei der Produktion des iPhone X bei Kundgabe der Prognosen noch nicht in diesem Maße absehbar gewesen sein dürften.

Größter Abstieg seit 2008 für Foxconn verbucht

Für Foxconn war der Rückgang beim Gewinn der höchste Rückgang seit Q3 2008, was deutlich aufzeigt, um wie viel die Prognosen verpasst wurden. In Q4 2017 dürfte es für Foxconn dagegen deutlich besser aussehen, sollte Apple keine Probleme mehr haben, genügend Exemplare des iPhone X produzieren zu lassen.

Der Beitrag Apple iPhone X: Produktionsprobleme kosten Foxconn viel Geld erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone X: was leistet die Frontkamera?

Neues iPhone X: was leistet die Frontkamera? Das iPhone X weist eine Vielzahl von Besonderheiten auf: vor allem das neue Display mit einer Größe von 5,8″ und dünnen Rändern um das ganze Gerät stellt insbesondere im Apple-Kosmos ein echtes Alleinstellungsmerkmal dar. In Anbetracht der Vielzahl von Neuerungen bleibt bei der Berichterstattung insbesondere die Frontkamera häufig unberücksichtigt. Zu Unrecht, denn abgesehen von den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wissenschaftler verblüfft: Apple Watch kann Bluthochdruck und Schlafapnoe diagnostizieren

Wissenschaftler der Universität von San Francisco haben ein verblüffendes Ergebnis in einer breit angelegten Untersuchung gemacht: Die Apple Watch kann mit sehr hoher Genauigkeit Bluthochdruck (82 Prozent) und Schlafapnoe (90 Prozent) diagnostizieren. In einer Studie wurden dazu Daten von 6.115 Trägern und Trägerinnen einer Apple Watch ausgewertet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2, tvOS 11.2, watchOS 4.2 und macOS 10.13.2 Beta 3 veröffentlicht

iOS 11.2, tvOS 11.2, watchOS 4.2 und macOS 10.13.2 Beta 3 veröffentlicht
[​IMG]

Es ist wieder Beta-Zeit - zumindest für Entwickler. Nachdem Apple bereits letzte Woche Beta 2 der kommenden...

iOS 11.2, tvOS 11.2, watchOS 4.2 und macOS 10.13.2 Beta 3 veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube: Aktuelle App-Version sorgt für massive Akkuprobleme unter iOS 11.1.1

Nachdem unser YouTube-Favorit ProTube nicht mehr im App Store erhältlich ist, heißt es, auf die altbekannte offizielle App von Google zurückzugreifen. Diese sorgt nun für große Probleme.

youtube

Wie mehrere Online-Magazine berichten, darunter PiunikaWeb, BGR und Forenbeiträge bei MacRumors, kommt es momentan bei Nutzern von iOS 11.1.1 und der aktuellen YouTube-App auf vielen Geräten zu massiven Akkuproblemen. Apple hatte Ende der letzten Woche die Software-Aktualisierung iOS 11.1.1 freigegeben und damit einige Bugs, unter anderem einen Fehler bei der Texteingabe des Buchstabens „I“, behoben.

Nach dem Update auf iOS 11.1.1 klagen nun viele User über eine Überhitzung und schnelles Leersaugen des Akkus bei der Verwendung der offiziellen iOS-YouTube-App. Dies passiert vielen Nutzern sogar, wenn die App im Hintergrund läuft. Zahlreiche Posts bei Twitter, Reddit und auf anderen sozialen Plattformen belegen diesen Zustand.

YouTube Akkuprobleme Twitter

Gute Nachrichten gibt es aber auch zu vermelden: Wie YouTube auf einen Tweet eines betroffenen Nutzers geantwortet hat, ist man sich bereits des Problems bewusst und „arbeitet aktiv daran“. Wann ein Bugfix mittels eines YouTube-Updates veröffentlicht wird, ist allerdings noch nicht abzusehen. Gestern stellte Google zwar eine Aktualisierung für die App bereit (v12.44), diese scheint laut Changelog allerdings noch keine Bugfixes hinsichtlich des Akkuproblems zu beinhalten. Bis dahin heißt es, Vorsicht walten zu lassen bei der Verwendung der iOS-YouTube-App, wenn man nicht mit einem leeren Akku dastehen will, oder auf die Webversion des Dienstes über einen Browser zurückzugreifen.

WP-Appbox: YouTube: Ansehen & Entdecken (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel YouTube: Aktuelle App-Version sorgt für massive Akkuprobleme unter iOS 11.1.1 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wer den Schaden hat… Universität spottet über Apples jüngsten iOS-Fehler

Man muss schon ein ziemlich großer Apple-Kenner sein, um die jüngste Fan-Aktion der Studentenschaft der Ohio State University verstehen zu können. Bei einem Football-Spiel der Hochschulmannschaft hielt eine ganze, wohlplatzierte Traube von Studenten auf den Zuschauertribünen weiße Karten in die Höhe, die aus der Ferne wie der iOS-Wortvorschlag »A?« aussahen. Dies geschah während der traditionel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beyerdynamic Aventho Wireless im Test:  Persönlicher geht’s nicht

Der neue High-End-Kopfhörer des Heilbronner Audio-Spezialisten Beyerdynamic hebt sich mit einer einzigartigen Funktion von der Konkurrenz ab. Dabei lässt sich per App der On-Ear-Kopfhörer auf das Gehörvermögen des Besitzers einmessen. Ich habe mir den Beyerdynamic Aventho Wireless im Test angehört. Design vom Allerfeinsten Bereits beim Auspacken des Bluetooth-Kopfhörers wird deutlich,[...]

Der Beitrag Beyerdynamic Aventho Wireless im Test:  Persönlicher geht’s nicht erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Notch weg – ohne App-Kauf, mit Bordmittel von Apple

Zugegeben, auch wir haben uns am Anfang von der Notch-Diskussion irritieren lassen.

Das iPhone X wird bekanntlich mit einer Aussparung/Kerbe – „Notch“ – ausgeliefert. Mich hat es von Anfang an nie gestört: Notch, welcher Notch? 

Aber die virale Diskussion hat sogar bei iTopnews dazu geführt, dass wir neulich mit Notcho sogar eine App zum Entfernen des Notch(es) gepostet haben.

Unnötig, wie sich rausstellt. Sollte Euch als iPhone-X-Besitzer der/die/das Notch wirklich stören, müsst Ihr gar keine App laden. Denn Apple stellt in den iOS-11-Einstellungen als Bordmittel zwei Wallpaper zur Verfügung, die die Kerbe ohne Aufwand eliminieren:

In den Einstellungen begebt Ihr Euch dazu zum Reiter -> Hintergrundbild. Danach klickt Ihr auf -> Neuen Hintergrund wählen. Anschließend wählt Ihr die Kategorie -> Einzelbild.

Auf den ersten Blick seht Ihr dann neun Hintergrundbilder. Doch es sind 20 Bilder, die dort angeboten werden. Scrollt dann also einfach weiter nach ganz unten. An Stelle 19 und 20 in der untersten Reihe hält Apple gleich zwei Motive bereit, die Ihr für den Homescreen sichern könnt und die den Notch unsichtbar machen: schwarz mit bunten Streifen oder ganz schwarz.

Manchmal ist eben ganz einfach.

Frage an die iPhone-X-Besitzer unter Euch: Seht Ihr den Notch noch oder habt Ihr ihn längst vergessen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 - Einführungspreise für Abos

iOS 11.2 - Einführungspreise für Abos
[​IMG]

Dieses Jahr besserte Apple erheblich bei den App-Abos im App Store nach. Bisher gab es zwei unterschiedliche Möglichkeiten, das Preismodell zu etablieren. Mit der zweiten Beta von iOS 11.2 gibt es jetzt eine neue Variante. Damit sollen...

iOS 11.2 - Einführungspreise für Abos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iPhone X Plus mit 6,5-Zoll-Display kommt 2018

Gerücht: iPhone X Plus mit 6,5-Zoll-Display kommt 2018 Redaktion 14. 11 2017 - 16:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neue Studie zeigt die Erkennung von Bluthochdruck und Schlafapnoe

Die University of California in San Francisco und das Health Startup Cardiogram haben eine neue Studie veröffentlicht, die sich den Fähigkeiten der Apple Watch widmet, Gesundheitsprobleme zu erkennen. Wie Techcrunch berichtet, konzentriert man sich dabei auf die Erkennung von Bluthochdruck und das Schlafapnoe-Syndrom.

Das DeepHeart-Netzwerk

Nachdem die University of California und Cardiogram bereits erforscht haben, wie man die Apple Watch nutzen kann, um allgemeine Herzprobleme festzustellen, widmet man sich nun dem Bluthochdruck und dem Schlafapnoe-Syndrom. Bei der Schlafapnoe kommt es im Schlaf vermehrt zu gefährlichen Atemaussetzern.

Möglich ist diese Diagnose, dank eines komplexen Netzwerks. Das System, das DeepHeart genannt wird, enthält Informationen von Herzfrequenz- und Schrittdaten von mehreren Personen. Anhand dieser Grundlage kann das System, die von der Apple Watch erfassten Sensor-Daten interpretieren und den Nutzer, im Falle einer entsprechenden Abweichung, vorwarnen.

Die Studie wurde mit Hilfe der Cardiogram-App mit 6.115 Teilnehmern durchgeführt. Hierbei wurde das System mit den Daten von 70 Prozent der Teilnehmern trainiert und dann mit den restlichen 30 Prozent getestet. Dabei zeigte die Studie, dass die Apple Watch in der Lage ist, Schlafapnoe mit einer Genauigkeit von 90 Prozent und Bluthochdruck mit einer Genauigkeit von 82 Prozent zu erkennen.

Cardiogram for Apple Watch (Kostenlos, App Store) →

Apples Gesundheitsprogramm

Die Studie zeigt, wie hilfreich die Apple Watch bei der Überwachung der Gesundheit sein kann. Das Interesse an einen medizinischen Einsatz hatte Apple schon des Öfteren verkündet. Hierfür hat Apple auch schon länger kompetentes Personal im eigenen Haus. So konnte man beispielsweise im letzten Jahr Dr. Sumbul Desai, die damalige Geschäftsführerin des Stanford Medicine-Center, für sich gewinnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPlay 2 per Software-Update: Hersteller halten sich zurück

BoplayAirPlay 2, die grundlegend überarbeitete Ausgabe des im Herbst 2010 eingeführten Streaming-Protokoll, wird voraussichtlich mit der Freigabe von iOS 11.2 erstmals auf iPhone und iPad verfügbar sein und sich anschließend auch vom Mac und über den Apple TV nutzen lassen. Beta 3, dies berichten mehrere Entwickler, zeigt erste Hinweise auf eine vollständige Integration des neuen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qi: iOS 11.2 soll schnelleres drahtloses iPhone-Aufladen ermöglichen

Qi: iOS 11.2 soll schnelleres drahtloses iPhone-Aufladen ermöglichen

Bislang unterstützen neue iPhones nur die induktive Stromversorgung mit bis zu 5 Watt Leistung durch Qi-Ladematten. Ein System-Update soll das "superschnelle" Laden freischalten, verspricht der Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es geht schon wieder los: Aufgalopp zum Cyber Monday

Aufgalopp zum Cyber Monday bei Amazon. Wie in den letzten Jahren üblich, hat der Onlinehändler auch 2017 damit begonnen, in der Woche vor dem Cyber Monday spezielle Angebote feilzubieten. Diese stammen aus allen Kategorien (Technik, Haushalt, Schmuck, Lebensmittel, etc. pp.) und eignen sich hevorragend, um schon jetzt Geschenke für Weihnachten einzukaufen. „Im Schnitt“ sind die Offerten nämlich günstiger als den Rest des Jahres über. Einziger Haken: Die Angebot rollen wie auf einem Fließband, sind zeitlich begrenzt, immer nur für einige Stunden am Tag. Stöbern lohnt sich die kommenden Tage, vom 13. November bis zum 19. November bei Amazon in jedem Fall.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod künftig womöglich mit biometrischer Nutzererkennung

Auch wenn die erste Generation des HomePod noch auf sich warten lässt, so ist mit großer Wahrscheinlichkeit schon ein Nachfolger in Entwicklung. Und was die zweite Generation auszeichnen könnte, hat der Chef des Zulieferers skizziert – ohne Namen zu nennen, aber es liegt eigentlich nahe. Face ID für den HomePod? Wie Nikkei berichtet, hat der (...). Weiterlesen!

The post HomePod künftig womöglich mit biometrischer Nutzererkennung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eine Idee: Facelift für iOS 11

Prince Studio hat sich schon mal Gedanken zu iOS 12 gemacht. Als Vorlage wurde das Konzept eines iPhone 8 gewählt, das Design würde dem iPhone X auch gut stehen. Die Grundlage ist iOS 11.

Apps sollen mit Touch ID gesichert werden können. Einen Dark-Mode schont Auge und Akku, verbesserte Nachrichten anzeige und Telefonfunktion, ein Quick Switcher erlaubt das einfache wechseln zwischen Apps, Gästemodus und verbesserte Statusbar sind die Highlights des iOS 12 Konzept. Wie gefällt euch dieses?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BoneSwiper: neues Dungeon-Puzzle basiert auf dem „Threes!“-Spielprinzip

Kommen wir zu einer weiteren Neuerscheiung aus der vergangenen Woche: BoneSwiper (AppStore) von BonusLevel.org.

Die im Download kostenlose Universal-App für iPhone und iPad ist ein Dungeon-Puzzle, in dem ihr mit einem Helden auf einem vier mal vier Felder großen Spielfeld gegen Skelette kämpft. Das Gameplay erinnert an das Spielprinzip von Threes! (AppStore) oder 2048 (AppStore), denn auch hier bewegt ihr Plättchen per Wischer über das Spielfeld.
-gki26487-
Allerdings sind auf diesen eben keine zu kombinierenden Zahlen, sondern neben eurem Helden und den immer wieder erscheinenenden Feinden Waffen, Schilde und Nahrung. Diese könnt ihr als benachbarte gleiche Elemente per Wischer zusammenfügen, um möglichst hochwertige Kombinationen zu ergeben, mit denen ihr euch dann bewaffnet und gegen die Monster ankämpft.

Puzzle und Strategie

Das Gameplay ist dabei in zwei Phasen unterteilt: Tag und Nacht. Tagsüber könnt ihr in aller Ruhe versuchen, möglichst starke Waffen, Schilde und Nahrung (zum Wiederherstellen eurer Lebensenergie) zu erpuzzeln. Diese sammelt ihr dann auf dem Spielfeld ein und kämpft so gewappnet nachts gegen die Feinde, indem ihr diese als benachbartes Feld attackiert.
-a-
Bei euren Bewegungen, die per Wischer erfolgen, müsst ihr aber aufpassen, dass eure Waffen und Co nicht den Feinden in die Hände fallen, die sich ebenfalls bewegen. Somit erfordert BoneSwiper (AppStore) geschicktes Puzzeln und die richtige Strategie, auch wenn der Funke am Ende leider nicht ganz bei uns überspringen wollte…

BoneSwiper iOS Trailer

Der Beitrag BoneSwiper: neues Dungeon-Puzzle basiert auf dem „Threes!“-Spielprinzip erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom CarConnect: Smarter Adapter und WLAN-Hotspot fürs Auto

Telekom CarConnect: Smarter Adapter und WLAN-Hotspot fürs Auto

Ein Adapter für den OBD2-Port macht auch ältere Fahrzeuge ein bisschen "smart" und spannt für die Passagiere einen WLAN-Hotspot auf. Im passenden Tarif sind monatlich 10 GByte Datenvolumen enthalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lohnt es, bei Amazon Flex als privater Paket-Fahrer anzufangen?

Amazon startet den Dienst Flex in Zukunft auch in Deutschland, am Anfang jedoch nur in Berlin.

Dabei handelt es sich um eine neue Art der Zustellung, die 2016 in den USA eingeführt wurde. Statt Partner wie DHL & Co. zu beauftragen, werden private Fahrer bezahlt. Diese arbeiten zu selbst festgelegten Zeiten und sind nicht von anderen Dienstleistern angestellt, sondern als selbstständige Gewerbetreibende tätig.

Maximal 64 Euro pro Tag als Verdienstmöglichkeit

Amazon verspricht dabei bis zu 16 Euro Stundenlohn, umgeht aber Festanstellungen – was wiederum Gewerkschaften auf den Plan ruft. Maximal ist pro Tag ein 4-Stunden-Block möglich, das wären 64 Euro.

Als Voraussetzung für die volle Auszahlung gilt jedoch, dass die Pakete alle pünktlich geliefert werden. Außerdem werden alle Bewerber selbstverständlich ausführlich überprüft (mindestens 18 Jahre und Führerschein, logisch), bevor entschieden wird, ob sie die wertvolle Fracht auch austragen dürfen.

Bestellungen über Prime Now können dabei mit jedem Wagen zugestellt werden. Alle Infos dazu findet Ihr auf der Amazon-Sonderseite zu Flex. Die rechtliche Seite für Fahrer und Kunden wird hier ausführlich erläutert.

(Foto: 123rf.com)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhones ab 2019 mit Laserscanner auf der Rückseite möglich

Apple könnte ab 2019 laserbasierte Abstandssensoren im iPhone verbauen, das geht aus einem aktuellen Bericht hervor. entsprechende Spekulationen gab es schon vorher. Im nächsten Jahr bleibt unterdessen wohl alles unverändert.

Apple setzt voll auf AR. Das Framework ARKit für Entwickler ermöglicht auf aktuellen iPhones und iPads seit iOS 11 AR-Anwendungen und die werden wohl auch bereits mit großer Begeisterung erstellt. Die TrueDepth-Kamera des iPhone X geht einen weiteren hardwaretechnischen Schritt in diese Richtung. Auf der Rückseite wird aber auch der Nachfolger des iPhone X keine TrueDepth-Kamera erhalten, dafür tut sich 2019 wieder etwas. Wie der Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg berichtet, plane Apple für das übernächste Jahr einen Sensor zur Abstandsmessung auf der Rückseite. Dieser soll laserbasiert sein und misst anhand der Signallaufzeiten die Distanz vom iPhone zu anderen Objekten. Über einen Laser-Abstandsmesser war schon früher spekuliert worden, der Bericht nun kommt also nicht ganz überraschend. Die Messungen sollen hoch präzise sein und könnten etwa dazu genutzt werden, exakte 3D-Modelle für AR-Anwendungen zu erstellen. Wann und wie Apple diese Technik umsetzt, ist noch unklar. Die Entwicklung sei noch in einem sehr frühen Stadium und könne bis zu einem finalen Release noch diverse Änderungen durchlaufen, heißt es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an 3D Laser-Sensor für das iPhone 2019

Das iPhone X ist gerade mal wenige Tage auf dem Markt und viele Anwender inspizieren die vielen neuen Features wie z.B. Face ID und Animojis. Doch hinter den Kulissen arbeitet Apple längst an den nächsten iPhone Generationen und macht sich Gedanken dazu, wie das iPhone 2018, iPhone 2019 etc. aussehen und welche Features es bieten wird. Nun gibt es die erste Hinweise darauf, wie Apple seine zukünftigen iPhone-Modelle verbessert.

iPhone 2019: Apple arbeitet an laserbasiertem 3D-Sensor

Bloomberg meldet sich zur Wort und teilt die Erkenntnisse, die die Nachrichtenagentur aus Insiderkreisen zu kommenden iPhone-Modellen erhalten hat. Demnach arbeitet Apple an der Verbesserung der rückwärtigen iPhone-Kamera und möchte dieser einen neuen 3D-Sensor verpassen, um Augmented Reality Apps und Services zu verbessern.

Das 3D-Lasersystem wird so beschrieben, dass dieses zahlreiche Laserstrahlen abfeuert und anhand einer Weg-Zeit-Berechnung eine Tiefenkarte des Raums bzw. des Objekts erstellt. Bereits durch die Dual-Kamera auf der Rückseite des iPhones sowie der TrueDepth-Kamera beim iPhone X können so ähnliche Tiefeninformationen erlangt werden. Das neue laserbasierte System soll jedoch bessere Ergebnisse liefern, deutlich präziser und robuster sein.

Laut Bloomberg lotet Apple derzeit die Möglichkeiten eines 3D-Laser-Sensors innerhalb der Zulieferte aus. Aktuell wird davon ausgegangen, dass dieses System frühstmöglich beim 2019er iPhone verbaut wird. Die TrueDepth-Kamera soll auch in den kommenden Jahr so funktionieren wie bisher. In erster Linie geht es um die Verbesserung der 3D-Fähigkeiten der rückwärtigen iPhone-Kamera. Das iPhone soll sowohl auf der Front- als auch auf der Rückseite 3D-Features bieten.

Mit Apples ARKit demonstriert Apple bereits die Augmented Reality Möglichkeiten der iOS-Geräte. Allerdings hat der Hersteller in den vergangenen Monaten immer wieder betont, für wie wichtig man Augmented Reality erachtet. Von daher ist es logisch, dass Apple in diesem Segment weiter forscht und die Möglichkeiten erweitert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GeoMEMO verwaltet lokale Google Maps-Anmerkungen

GeomemoDie iOS-Anwendung GeoMEMO ist kostenlos erhältlich, überschaubare 30MB groß und funktioniert sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPhone. Die Karten-Anwendung richtet sich an Nutzer, die sich bestimmte Orte speichern, in Kategorien ablegen und mit eigenen Notizen versehen wollen, aber keine Lust auf einen Google-Account haben. So zeigt GeoMEMO nach dem Start die bekannte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll an 3D-Sensor für iPhone-Rückseite arbeiten

iPhone 7 Dualkamerasystem

Um Umgebungen für Augmented-Reality-Anwendungen besser dreidimensional erfassen zu können will Apple angeblich ein 3D-Kamerasystem in die Rückseite integrieren. Dafür soll eine andere Technik zum Einsatz kommen als bei Face ID.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“HomePod 2” könnte mit Face ID kommen

Der erste HomePod soll erst im Dezember auf den Markt kommen, aber es gibt schon Gerüchte über einen möglichen Nachfolger. Der Chef des Zulieferers, der unter anderem den HomePod zusammenbauen wird, hat darauf angespielt und zwar auf der Konferenz, die die Quartalszahlen bekannt gab.

Schau mir in die Kamera

Bei Nikkei berichtet man davon, dass der Inventec-Chef David Ho darauf anspielte, dass ein kommender HomePod womöglich mit Face ID ausgestattet werden könnte. Er sagte, dass er die Zukunft der smarten Lautsprecher darin sieht, dass sie mit biometrischen Features ausgestattet werden. Das rief gleich die Analysten auf den Plan, die nun denken, Ho könnte auf Apple und den HomePod angespielt haben.

Ho sagte weiterhin, dass dass die Gesichtserkennung an solchen Geräten Vorteile biete, die die Verwendung noch einfacher machen. Man könne damit auch weitergehende Features mit künstlicher Intelligenz realisieren.

Komplett absurd klingt die Idee nicht – immerhin ist es die Regel, dass mehrere Personen in einem Haushalt wohnen. Wünschenswert wäre es dann, wenn ein solcher Lautsprecher sie unterscheiden könnte, etwa um auf den richtigen Kalender zuzugreifen oder die richtige Musik zu finden. Ein biometrisches Feature wie Face ID würde dabei helfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echtzeitstrategie: StarCraft 2 lässt sich jetzt kostenlos spielen

Echtzeitstrategie: StarCraft 2 lässt sich jetzt kostenlos spielen Redaktion 14. 11 2017 - 15:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox Quantum: Runderneuerte Version für den Desktop jetzt verfügbar

Ab heute ist Firefox in neuer Version verfügbar. Firefox Quantum steht zum Download bereit.

firefox quantum

Erst vor wenigen Monaten habe ich Firefox auf dem Mac in Rente geschickt und nutze aktuell Safari, um auf allen Geräten ein einheitliches Surf-Erlebnis zu erhalten. Jetzt liefert Mozilla den neuen Firefox Quantum aus, eine runderneuerte Version des beliebten Web-Browsers.

Firefox Quantum verfügt über ein komplett neues Design und bietet intuitiv bedienbare Features, zum Beispiel die Möglichkeit einen Screenshot direkt mit Firefox anfertigen zu können. Natürlich haben die Entwickler auch unter der Haube Verbesserungen vorgenommen. So ist die Version Quantum doppelt so schnell wie sein Vorgänger und setzt auf eine neue Brwoser-Engine.

Des Weiteren benötigt der neue Firefox weniger Speicher und bietet gleichzeitig mehr Power. Durch die neue Engine benötigt Quantum bis zu 30 Prozent weniger Sprecher als Chrome – und demnach bleibt mehr Power für andere Applikationen.

firefox quantum mac

Zu den weiteren Neuerungen zählen besser organisierte Tabs, eine aufgeräumte Bibliothek für Lesezeichen, Webseiten und Co., eine große Auswahl an Add-ons sowie die nahtlose Anbindung an den schon aktualisierten Firefox-Browser für iPhone und iPad.

Alle Neurungen auf einen Blick

  • Weniger Speicherplatz: Doppelt so schnell, benötigt 30 Prozent weniger Speicher als Chrome.
  • Tabs ohne Verzögerung: Multi-Tasking mit ganz vielen Tabs. Tabs müssen nicht mehr ewig neu laden.
  • Volle Power für Browserspiele: Dank der neuen Technologie laufen 3D-Spiele nahezu in Originalgeschwindigkeit.
  • Hinterlasse keine Spuren: Privat-Modus löscht Browser-Daten beim Beenden.
  • Gib Trackern keine Chance: Automatisches Blocken von Trackern im Privat-Modus.

Firefox Quantum ist ab sofort für Mac und Windows verfügbar. Entweder ihr installiert das Update für eine bestehende Firefox-Version oder ladet euch den Installer über die Anbieterwebseite herunter.

Der Artikel Firefox Quantum: Runderneuerte Version für den Desktop jetzt verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Starman Tale of Light im Video

Starman: Tale of Light ist ein grafisch einzigartiges Puzzle-Spiel, das ganz in Schwarz-Weiß gehalten ist.

Die Brüder Sergio und Jacobo Abril sind eigentlich Architekten. Nun stellen die beiden mit Starman: Tale of Light, unserer heutigen App des Tages, das Erstlingswerk ihres neugegründeten Game-Studios Nada für iPhone und iPad vor. Ein Spiel, das so gut gelungen ist, dass wir es heute zur App des Tages gekürt haben.

Es verfügt über wunderschön gestaltete und sehr abwechslungsreiche Szenerien, die durch den besonderen Mix aus eleganter Schlichtheit und der leicht verstörend wirkenden Farblosigkeit überzeugen können.

Die Story des Spiels ist schnell erzählt: Starman, ein kleiner leuchtender Astronaut, muss in trostlosen Räumen kniffelige Aufgaben lösen, mit dem Ziel am Ende das lebensspendende Licht zu retten und in die Welt zurückzubringen.

Abwechslungsreiche Spielmechanik mit kniffligen Aufgaben

Die Brüder haben besonderes Augenmerk die komplexe Gestaltung der unterschiedlichen Spielmechaniken der einzelnen Level gelegt. Von Anfang bis Ende werdet Ihr in diesem Mix aus Puzzle und Adventure mit neuartigen Rätseln zum Knobeln konfrontiert. Licht und Würfel sind wiederkehrende Elemente der Spielaufgaben.

Durch Taps könnt Ihr den Starman durch die Level bewegen, Türen öffnen, Schalter umlegen oder diverse Dinge verändern. Längeres Berühren des Displays ermöglicht es Euch, Kisten und andere Gegenstände zu verschieben. Das Spiel glänzt dabei immer durch Interaktivität. Geräusche, Licht, Effekte und Vibrationen werden gezielt eingesetzt, um Euch ein Feedback zu vermitteln.

Wer gerne und viel knobelt sollte sich Starman: Tale of Light unbedingt ansehen. Das Spiel kostet 4,49 Euro und verzichtet auf zusätzliche In-App-Käufe oder Werbung.

Starman: Tale of Light
(11)
4,49 € (universal, 451 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2019er iPhones: 3D-Kamerasensor für die Rückseite geplant

Die TrueDepth-Kamera des iPhone X scheint erst der Anfang für Apples Augmented-Reality-Ambitionen auf dem iPhone zu sein. Zusätzlich zu der 3D-Sensor-unterstützten Frontkamera sollen die 2019er-Modelle laut Bloomberg eine noch fortschrittlicher arbeitende Variante auf der Rückseite bieten. So könnten die AR-Funktionen zukünftiger iPhone-Modelle noch ausgefeilter werden. 3D-Rückkamera bei iP...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 14.11.17

Bildung

Färben kinderspiele Mädchen und Jungen ab 2 (Kostenlos, App Store) →

Litening Round (Kostenlos, App Store) →

??????? (Kostenlos, App Store) →

FE Study Lite (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

Lock Master (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

Low FODMAP diet for IBS (2,29 €, App Store) →

TipShare Pro - Share your tip quick and fair (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

EidoSearch (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

BECA Belle (1,09 €, App Store) →

BECA Bad (1,09 €, App Store) →

BECA Bubbles (1,09 €, App Store) →

BECA Kisses (1,09 €, App Store) →

Produktivität 

Sketches for Pages (Kostenlos, App Store) →

TimeReflect (Kostenlos, App Store) →

Reisen

Kalymnos Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Leros Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Easter Island Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Egyptian Museum Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Emerald Buddha Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Gravity Orange 2 (Kostenlos+, App Store) →

Tetroon (Kostenlos, App Store) →

Volcano Retro (Full) (1,09 €, App Store) →

Bubble Jungle ® Pro - Super Chameleon Platformer World (Kostenlos, App Store) →

Links Fusion (Kostenlos, App Store) →

Sticker

Jelly Baby Sticker (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

SpeakChinese 2 (Pinyin + 8 Chinese TTS Voices) (Kostenlos+, App Store) →

Mike's Mobile BCT (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Playlisten zu Apple Music: jMusic arbeitet kostenlos

Jmusic PicDer Transfer von Wiedergabelisten ist nach wie vor eine der größten Hürden, die beim Wechsel des Musik-Streaming-Anbieters überwunden werden müssen. Zwar bieten sich im Netz zahlreiche Lösungen an, die euch beim Kopieren der händisch gepflegten Playlisten unter die Arme greifen wollen – zuletzt haben wir uns Stamp angesehen – fast alle verlangen jedoch Geld für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom CarConnect: OBD-Stecker mit integriertem HotSpot und Fahrzeug-Überwachung

Wer viel im Auto unterwegs ist und hin und wieder auch mal jemanden mitnimmt, für den hat die Telekom seit heute ein spannendes Gadget im Programm. Beim Telekom CarConnect handelt es sich um einen OBD-Stecker mit integriertem WLAN-HotSpot, der die Insassen des Fahrzeugs mit einem WLAN-Zugang versorgt. Neben den klassischen Funktionen eines OBD-Steckers, wie das Auslesen und Auswerten der Fahrzeugdaten, wie Geschwindigkeit, Batteriestand, Fehlercodes etc., die unter anderem auch der bekannte PACE-Adapter (€ 120,- bei Amazon - hier mein Review) liefert, ist hier also noch eine weitere spannende Funktion integriert.

Vertrieben wird der CarConnect als kostenpflichtige Zubuch-Option, die einen bestehenden MagentaMobil Vertrag voraussetzt. Ist dieser vorhanden, kann man den Adapter aktuell zum Einführungspreis von € 1,- (später werden es dann € 49,95) hinzu erwerben. Um den HotSpot betreiben zu können wird zudem noch eine CombiCard Card mit 10 GB Inklusivvolumen für monatlich € 9,95 benötigt, die natürlich auch das inzwischen entfallene EU Roaming unterstützt. Die Fahrzeugdaten können mithilfe der CarConnect-App (kostenlos im AppStore) abgerufen und ausgewertet werden. Hierin nimmt man anschließend auch die Konfiguration des Hotspot vor. Ebenfalls über die App lässt sich auch ein Echtzeit-Tracking der Route vornehmen, so dass die Lieben daheim auf Wunsch stets wissen, wo man sich gerade befindet. Zudem meldet sich die App, wenn das Auto bewegt wurde, ohne dass man sich darin befindet, etwa beim Abschleppen oder einem Diebstahl.

Der Telekom CarConnect kann ab sofort über den folgenden Link direkt bei der Telekom bestellt werden: Telekom CarConnect



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StreamOn: Telekom widersetzt sich Auflagen der Bundesnetzagentur

Die Fronten beim Thema StreamOn verhärten sich offenbar immer weiter. 

Jetzt hat der Telefonanbieter nämlich offiziell verlauten lassen, dass man nicht vorhabe, die Auflagen der Bundesnetzagentur bezüglich des hauseigenen Daten-Angebots StreamOn zu erfüllen. Die Rechtslage für die Forderungen der Behörde sei unzulässig.

Die Behörde hatte die Ausweitung von StreamOn aufs Ausland (Stichwort EU-Roaming) angemahnt.

Außerdem hatte die Bundesnetzagentur Anfang Oktober geurteilt, dass Teile des Dienstleistungsprodukts gegen die gesetzliche Netzneutralität, also die gleichberechtigte Behandlung aller Teilnehmenden am Datenverkehr, verstoße – iTopnews.de berichtete.

Das Problem ist dabei nicht das Konzept StreamOn – kostenfreie Nutzung bestimmter Online-Dienste (wie Spotify, Apple Music und Netflix) im Mobilfunknetz ohne Belastung des vertraglichen Datenvolumens –, sondern die Tatsache, dass dabei manche Dienste benachteiligt werden.

Telekom drohen hohe Bußgelder

Sollte die Telekom weiterhin der Auflage, StreamOn aufs Inland zu beschränken, nicht Folge leisten, drohen laut einem Bericht von Golem hohe Bußgelder.

Gegen diese könnte das Unternehmen dann aber auch gerichtlich vorgehen. Immerhin soll die Telekom der Bundesnetzagentur ihre Sichtweise jetzt noch mal in einem zusätzlichen Schreiben erläutert haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2: Mehr Strom für kabelloses Laden

Kabelloses Aufladen von Smartphones ist zweifelsohne bequem, aber zeitintensiv. Gerade bei Apple, denn iPhone 8 und iPhone X unterstützen via Qi-kompatiblen Ladematten nur eine Leistungsaufnahme von 5 Watt. Bis jetzt. iOS 11.2 soll das ändern – und zumindest auf 7,5 Watt anheben. 50% schneller kabellos laden Apple versprach, schon zur Markteinführung des iPhone 8, dass (...). Weiterlesen!

The post iOS 11.2: Mehr Strom für kabelloses Laden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday Mac Bundle: Attraktives Paket aus macOS-Software

Mac-Bundle

Zum Preis von knapp 40 Dollar gibt es insgesamt acht Programme, darunter nützliche Mac-Tools wie Default Folder X, PDF Expert und Waltr 2.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN und Fahrzeuginfos: CarConnect-Adapter der Telekom startet

Telekom Car ConnectDie Telekom verkauft von heute an ihren CarConnect-Adapter. Der Stecker für den OBD-2-Anschluss von Autos schickt nicht nur Infos zu Fahrzeugnutzung und -zustand an euer iPhone, sondern dient auch gleich als fahrender Hotspot. Voraussetzung für Erwerb und Nutzung ist ein MagentaMobil-Vertrag bei der Telekom. Den Adapter selbst gibt es noch bis Jahresende zum Einführungspreis von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon soll an werbefinanziertem TV-Streamingdienst arbeiten

Amazon Video könnte künftig mehr auf Werbung setzen. Gerüchte sprechen von einem werbefinanzierten Basisdienst, der Prime Video zur Seite gestellt werden könnte. Erste Gespräche mit Content-Anbietern sollen bereits laufen.

Amazon könnte über den Start eines weiteren Videoangebots nachdenken. Wie aus einem aktuellen Bericht hervorgeht, der sich auf unternehmensnahe Quellen beruft, ist das Unternehmen derzeit dabei einen Dienst zu konzipieren, der über Werbung finanziert wird. Klassische Werbung ist in Amazons Prime Video derzeit nicht enthalten, Spekulationen darüber, dass Amazon das in Zukunft ändern könnte, gab es aber schon länger.

Gespräche laufen schon

Wie es weiter heißt, sei Amazon bereits im Gespräch mit ersten Inhalteanbietern. Ihnen möchte Amazon eigene Kanäle zur Verfügung stellen und Informationen über die Zuschauer liefern. An den Werbeeinnahmen werden die Partner abhängig von der Menge des Materials beteiligt, das sie bereitstellen.

Amazon Prime Video

Amazon Prime Video

Mit zusätzlichen Werbeeinnahmen könnte Amazon seine eigenen Produktionen effektiver querfinanzieren, für die es in diesem Jahr rund fünf Milliarden Dollar ausgegeben haben soll, um im Kampf mit Netflix und

künftig auch Apple bestehen zu können. Ein weiterer Amazon-Videodienst könnte auch dabei helfen weitere Marktanteile im hart umkämpften Streamingmarkt zu holen. Unterdessen warten Apple-Nutzer immer noch auf den lange versprochenen Start von Amazon Video auf dem Apple TV. Bislang haben sich hier alle Ankündigungen und vermeintlichen Termine als heiße Luft erwiesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatches und Fitnessarmbänder: Apple führt Wearables-Markt wieder an

Apple Watch

Mit der dritten Generation der Apple Watch hat sich Apple Marktforschern zufolge wieder an die Spitze des gesamten Wearables-Marktes gesetzt – trotz der Konkurrenz durch viel billigere Fitnesstracker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Aktionen in Deutschland und Österreich

iTunes-Karten: Aktionen in Deutschland und Österreich
[​IMG]

Wir starten die Woche wieder mit einer neuen iTunes-Karten Aktion, diesmal bei Penny in Deutschland. Ihr erhaltet auf Karten von 25 Euro bis 100 Euro jeweils 15 Prozent zusätzliches Guthaben.

Das Angebot gilt bis zum 18. November...

iTunes-Karten: Aktionen in Deutschland und Österreich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 15" 2017 erstmals generalüberholt im Apple Refurbished Store

Bislang gab es im deutschen Apple Refurbished Store für generalüberholte Geräte nur das MacBook Pro 13" aus der Baureihe "Juni 2017", inzwischen sind aber auch Modelle des MacBook Pro 15" aufgetaucht (Zum Refurbished Store: ). Wer sich für ein generalüberholtes Gerät interessiert, das dieselben Garantie- und Gewährleistungsbedingungen wie ein regulär bestellter Mac aufweist, wird für 2.379 Euro...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Zweite Generation mit einer Face ID?

Ein neues Gerücht aus der Apple-Zulieferkette deutet darauf hin, dass zukünftige Versionen des HomePod mit 3D-Kameras, die Face ID unterstützen, ausgestattet werden. Laut dem Wirtschaftsmagazin Nikkei, hatte vor kurzem der HomePod-Fertiger Inventec Appliances erklärt, dass in Zukunft vermehrt Technologien für die Gesichtserkennung in Smart-Speaker eingesetzt werden.

Kommt ein HomePod mit Face ID?

Der HomePod ist noch nicht auf dem Markt und schon kümmert sich die Gerüchteküche um ein Nachfolger-Modell. So spricht der HomePod-Fertiger Inventec, von einem Trend der Gesichtserkennung, der auch schon bald Einfluss auf intelligente Lautsprecher-Systeme haben wird. Somit liegt es nahe, dass Apple den Erfolg von Face ID auch auf dem HomePod übertragen könnte.

Apple wird in dieser Aussage von Inventec-Präsident David Ho nicht im speziellen erwähnt. Theoretisch könnte sich auch ein anderer Kunde von Inventec, wie beispielsweise Sonus, mit der neuen Technologie angefreundet haben. Nikkei ist sich jedoch sicher, dass hier Apple gemeint ist. Dabei erhält das Magazin Rückendeckung von Analyst Jeff Pu von Yuanta Investment Consulting. So glaubt auch er, an einer 3D-Kamera im HomePod. Ein Einsatz soll jedoch nicht vor 2019 erfolgen.

Wenn die Experten recht behalten, stellt sich die Frage des Einsatzzwecks von Face ID in einem zukünftigen HomePod. Denkbar wären unterschiedliche Nutzerprofile, die abhängig von der identifizierten Person aktiviert werden. Hierfür müsste Apple jedoch zunächst einmal ein Mehrbenutzersystem für seine iOS-Geräte umsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Celleste: Planeten und Käfer

Jede Menge schräge Action mit fantastischer 3D-Grafik und einer innovativen Spielmechanik! Übernimm die Kontrolle über die Truppen des Universums, um einer Herde von Kühen bei der Eroberung eines kleinen Planeten zu helfen und sie vor den Gefahren in dieser verträumten Galaxie zu schützen.

– Hilf diesen gutmütigen Geschöpfen dabei, ihr Ziel zu erreichen.
– Schütze die Kühe vor Feinden, Meteoriten und anderen Gefahren auf dem Planeten.
– Du kannst jede Menge Power-ups wie Steine, Meteoriten und Eis einsetzen, um deine Kühe vor fiesen Feinden zu bewahren.
– Eine ungewöhnliche Spielerfahrung, bei der du Wischgesten benutzt, um deinen Planeten zu kontrollieren und die Kräfte der Natur einzusetzen.
– Fantastische 3D-Grafik auf deinem Retina-Display, ermöglicht mit Hilfe der Unreal Engine 3.
– Schalte einzigartige Planeten und Level frei.
– Stimmungsvolle Musik von einer alternativen Indie-Band.
– Schalte viele verschiedene Arten von Kühen frei, um einen Planeten ganz nach deinem Geschmack zu erschaffen!
– Einfache Benutzeroberfläche, mit der jeder sofort zurechtkommt.

Celleste: Planeten und Käfer (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox Quantum: Generalüberholte Version 57 kann geladen werden

Quantum Firefox FeatureDen Stichtag haben wir erreicht, der Download steht, jetzt muss nur noch die offizielle Freigabe des neuen Firefox-Browsers abgewartet werden. Von langer Hand angekündigt, wird die Mozilla Foundation heute Version 57 ihres Safari-Konkurrenten ausgeben und damit das größte Firefox-Release seit langem abliefern. Firefox 57, so das Versprechen, ist endlich wieder schnell und soll sich problemlos […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm: Apples Zulieferer lehnt Milliarden-Übernahmeangebot ab

Qualcomm lehnt Broadcoms Übernahmeangebot in Höhe von 103 Milliarden US-Dollar ab.

Qualcomm war bisher Apples Lieferant für Mobilfunkchips und stellt auch die Snapdragon-Prozessoren für Android-Handys her. Der Bieter Broadcom ist einer der größten Hersteller für Wi-Fi- und Bluetooth-Module, die auch in vielen Produkten von Apple enthalten sind.

Die Ablehnung des von Broadcom unaufgefordert eingereichten Übernahmeangebots dürfte nicht das Ende der Übernahmegespräche sein. Bei Erfolg wäre es eine der größten Übernahmen, die jemals stattgefundenen haben.

Broadcom gibt nicht auf

Broadcom äußerte die Hoffnung, sich mit dem Vorstand und den Führungskräften von Qualcomm dennoch einig zu werden, und hat nicht nur von Aktionären, sondern auch von Kunden positive Rückmeldungen erhalten.  Ein Unternehmenssprecher von Broadcom erklärte:

Wir glauben weiterhin, dass unser Vorschlag die attraktivste, wertsteigernde Alternative darstellt, die den Qualcomm-Aktionären zur Verfügung steht. Die Reaktion der Aktionäre ermutigt uns.

Broadcoms Einfluss auf den Markt mobiler Geräte könnte zu groß werden

Als Begründung für die Ablehnung gab Qualcomm an, die Aktien des Unternehmens seien drastisch unterbewertet und eine Übernahme sei mit einer erheblichen regulatorischen Unsicherheit behaftet. Broadcom würde durch eine Übernahme Qualcomms eine noch nie dagewesene Kontrolle über den Markt mobiler Geräte erlangen. Die Kartellbehörden der USA würden eine solche Übernahme daher ernsthaft prüfen.

Sollten die beiden Unternehmen keine Einigung finden, könnte Broadcom den Versuch einer feindlichen Übernahme starten und sogar versuchen im Dezember ihren eigenen Kandidaten für den Vorstand Qualcomms durchzusetzen.

Apple könnte von der Situation profitieren

Wegen Patenten und Lizenzgebühren befindet sich Apple in einem weltweiten Rechtsstreit mit Qualcomm. Unter anderem soll Apple – das behauptet zumindest Qualcomm – Softwaregeheimnisse Qualcomms an den Konkurrenten Intel weitergegeben haben. Apple soll angeblich bereits erwägen künftig im iPhone keine Qualcomm-Chips mehr zu verbauen. Broadcom würde vermutlich die Klagen beenden, um Apple als Kunden zu behalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Become a Legend: zufallsbasierter Dungeon-Crawler als Premium-Download

Unter den Premium-Neuerscheinungen der letzten Woche ist Become a Legend (AppStore) von Inverge Studios zu finden. Die 3,49€ teure Universal-App schickt euch auf prozedural generierte Abenteuer.

In diesem Dungeon-Crawler steuert ihr einen mutigen Ritter, mit dem ihr euch durch zufallsbasiert aufgebaute Dungeons kämpft. Mit begrenzter Lebensenergie kämpft ihr mit eurem Schwert sowie magischen Fähigkeiten gegen zahllose Monster, Fallen, Endgegner und viele mehr. Aber nicht nur Gegner warten auf euch, sondern auch allerhand Schätze, Gold und mehr – wie es sich eben für einen Dungeon-Crawler gehört.
-gki26486-
Euer gesammeltes Gold könnt ihr dann vor dem nächsten Start eines Abenteuers in verschiedene Upgrades für euren heldenhaften Ritter investieren, um eure Überlebenschancen und somit auch den am Ende eurer Lebensenergie erreichten Score zu steigern. Gesteuert wird über sechs Buttons, aufgeteilt auf links und rechts für die Richtungen sowie Schlagen, Springen und mehr. Alternativ könnt ihr auch einen MFi-Controller verwenden. Tägliche Quests, mehr als 30 Erfolge und mehr runden Become a Legend (AppStore) ab.

Become a Legend iOS Trailer

Der Beitrag Become a Legend: zufallsbasierter Dungeon-Crawler als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Anker-Gutscheine: Waage, Lautsprecher, Kopfhörer & Birne reduziert

Anker knallt mal wieder den nächsten Gutschein raus: Unter anderem könnt ihr die brandneue Eufy BodySense Waage günstiger kaufen.

Eufy BodySense

Manchmal verstehen wir wir das Marketing von Anker nicht so ganz. Erst wird die neue smarte Körperwaage Eufy BodySense zum Einführungspreis von 52,99 Euro angeboten und nur wenig später gibt es bereits den ersten Rabatt-Code, mit dem es das neue Produkt noch einmal günstiger gibt. Falls ihr euch für die smarte Körperwaage interessiert und auf Spielereien und Extras verzichten könnt, die etwa bei Nokia und den Body-Modellen geboten werden, bekommt ihr die Anker-Waage heute mit dem Gutscheincode EUFYBPWG für nur 39,99 Euro.

Angebot
Eufy Smart Personenwagge, Bluetooth Digitale...

eufy - Badartikel

89,99 EUR - 37,00 EUR 39,99 EUR

Neben dem neuen Produkt gibt es aber auch einen echten Klassiker: Der Bluetooth-Lautsprecher Anker SoundCore 2 ist heute für 52,49 statt 69,99 Euro erhältlich, dafür müsst ihr einfach den Gutscheincode ANKERSC2 eingeben. Hier versprechen wir wohl nicht zu viel, wenn wir behaupten, dass es für diesen Preis wohl kaum eine bessere mobile Boom-Box gibt.

Angebot
Anker SoundCore 2 Bluetooth Lautsprecher...

Anker - Elektronik

109,99 EUR - 40,00 EUR 52,49 EUR

Wollt ihr den musikalischen Genuss nicht mit anderen Teilen, ist der Zolo Liberty wie für euch gemacht. Ankers günstige Konkurrenz zu den Apple AirPods ist noch gar nicht so lange auf dem Markt, punktet aber mit 24 Stunden Spielzeug und heute vor allem mit einem günstigen Preis. Mit dem Gutscheinpreis AKZLMNBK geht es von 99,99 Euro auf 54,99 Euro nach unten.

Angebot
Zolo Liberty Bluetooth Kopfhörer True Wireless...

Anker - Elektronik

139,99 EUR - 40,00 EUR 54,99 EUR

Mit der Eufy Lumos gibt es neben der Waage ein weiteres neues Produkt von Ankers Untermarke. Es handelt sich um eine smarte WLAN-LED-Lampe mit E27-Fassung, die dank der Alexa-Integration ganz einfach per Sprache gesteuert wird. Der Preis beträgt dank des Gutscheins EUFYLSLW heute nur 17,99 sattt 23,99 Euro. Da kein Hub erforderlich ist, eignet sich diese Lampe perfekt für Einsteiger, die sich erst einmal ganz vorsichtig an das Thema smartes Licht herantasten wollen. Für alle anderen habe ich ja vor ein paar Wochen den Hueblog gestartet.

Angebot
Eufy Lumos Smart LED Wifi Lampe, E27 Dimmbare...

Eufy

29,99 EUR - 6,00 EUR 17,99 EUR

Der Artikel Neue Anker-Gutscheine: Waage, Lautsprecher, Kopfhörer & Birne reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apple Spitzenreiter auf dem Markt für Smartwatches und Fitnessarmbänder

Tim Cook verkündete auf Apples letzter Quartalskonferenz bereits ein starkes Wachstum der hauseigenen Wearables-Sparte. Die Verkaufssteigerung sei im dritten Quartal 2017 um 75 Prozent höher gewesen als im gleichen Vorjahreszeitraum. Insbesondere die Apple Watch verkaufe sich immer besser, so der Apple-Chef. Neueste Zahlen des Marktforschungsunternehmens Canalys unterstreichen den von Cook an...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: November-Update für PDF-Software Acrobat DC ist da

Adobe: November-Update für PDF-Software Acrobat DC ist da Redaktion 14. 11 2017 - 13:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entwickelt neuen 3D-Laser-Sensor für iPhone-Generation 2019

Das iPhone X ist kaum erschienen und viele Kunden halten ihr Gerät noch gar nicht in den Händen, schon tauchen die ersten Spekulationen rund um neue iPhone-Generationen auf. Die Nachrichtenseite Bloomberg berichtet, dass Apple einen neuen Laser-3D-Sensor für verbesserte Augmented-Reality-Funktionen für das iPhone 2019 entwickeln soll. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples „Mein Fotostream“ mit Synchronisierungsproblemen

Mein FotostreamAuch wenn Apples Systemstatus-Anzeige Gegenteiliges behauptet, die Synchronisierung von Fotos zwischen iPhone und einem Mac über die iCloud-Funktion „Mein Fotostream“ läuft gerade nicht rund. Uns liegen nicht nur mehrere Leserhinweise zu diesem Thema vor, sondern wir können die Problematik mit einer Apple-ID auch selbst nachvollziehen. Mit dem iPhone geknipste Bilder werden teils gar nicht, teils […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Midnight Fog: Neue schwarze Nike Apple Watch

Ab 24. November gibt es in den USA eine neue schwarze Nike Apple Watch.

Das Gerät unterscheidet sich an Funktionalität nicht von den anderen Apple Watches der 3. Generation.

Es handelt sich um die Version mit Cellular/GPS. „Midnight Fog“ wird jedoch mit einem dunklen Armband ausgeliefert.

Neue Farb-Option für Nike Apple Watch

Dieses Armband ist nur mit der Uhr erhältlich und streng limitiert. Nike schreibt in einem Blog-Post, dass man das Gerät ab 24. November online und in Stores verkaufen wolle.

Als UVP werden 399 Dollar angegeben. Passend dazu startet auch eine dunkle Version des Sportschuhs Nike Air VaporMax. Ob diese Nike-Watch-Variante jemals hierzulande erscheinen wird, steht noch nicht fest.

Versand nach Deutschland bringt zusätzliche Zollgebühren

Solltet Ihr Gefallen an der neuen Nike Watch finden, müsst Ihr gegebenfalls Freunde in den USA einspannen, die für Euch vor Ort zuschlagen – bedenkt dann aber, dass beim Versand nach Deutschland zusätzliche Zollgebühren anfallen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X und iPhone 8: iOS 11.2 bringt 7,5 Watt über kabelloses Laden

Zwar haben sowohl iPhone 8 als auch iPhone X die Möglichkeit, kabellos aufgeladen zu werden, aber Geschwindigkeitsrekorde brechen die Apple-Smartphones damit nicht. Lediglich 5 Watt, und damit genauso viel wie mit dem mitgelieferten Netzteil, können übertragen werden. iOS 11.2 wird das ändern.

Mehr Saft

Mit iOS 11.2 wird Apple sein Versprechen wahr machen, iPhone X und iPhone 8 schneller kabellos aufladen zu können. Bislang war die Aufladung via Induktion auf 5 Watt beschränkt, aber Apple hatte angekündigt, das auf 7,5 Watt anheben zu wollen in einem “kommenden Update”. Dieses dürfte wohl iOS 11.2 heißen, denn mit der jüngst veröffentlichten Beta-Version können Qi-kompatible Ladepads 7,5 Watt in die Smartphones bringen (via).

Dafür wird allerdings eine Ladematte benötigt, die die Leistung auch abgeben kann. Eine davon ist von Belkin, die Apple auch selbst verkauft. Mit der erhöhten Leistung ist es möglich, das Smartphone in 30 Minuten von 46 auf 66 Prozent zu laden – vormals war es in der gleichen Zeit nur möglich, von 46 auf 60 Prozent zu laden.

Auch wenn das Upgrade für Nutzer eine willkommene Verbesserung ist, dürfte es zumindest in Hinblick auf die Konkurrenz noch keine Begeisterungstürme auslösen. Immerhin unterstützt der aktuelle Qi-Standard in Version 1.2 einen Ladestrom von bis zu 15 Watt, dem doppelten dessen, was Apple nach dem Update anbietet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 14. November (1 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalSpecialum 12:47h

    „Candy Crush Saga“ wird 5 Jahre alt

    Vor genau fünf Jahren kam das zuckersüße Puzzle Candy Crush Saga (AppStore) für iOS auf den Markt und hat sich seitdem zu einem globalen Phänomen entwickelt. Millionen Menschen auf der ganzen Welt spielen die Spiele des Candy Crush Franchise, was über die Zeit und die mittlerweile mehreren Spiele zu rund 3 Milliarden Downloads geführt hat – beachtliche Zahl!
    -gki11937-

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 14. November (1 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: 30 Euro Gutschein kaufen, 5 Euro geschenkt bekommen

In der Vorweihnachtszeit gibt es gute Nachrichten von Amazon. Das Unternehmen schenkt euch 5 Euro und zwar dann, wenn ihr einen 30 Euro Gutschein bei Amazon kauf. Wir sagen euch, wie ihr euch die 5 Euro sicher könnt.

Amazon schenkt euch 5 Euro beim Gutscheinkauf

Amazon hat eine neue Aktion ins Leben gerufen, bei der ihr 5 Euro geschenkt bekommt. Beim Online-Händler könnt ihr mittlerweile zahlreiche verschiedene Produkte kaufen und euch diese nach Hause schicken lassen. Besonders in der Vorweihnachtszeit machen zahlreiche Nutzer von dieser Möglichkeit Gebrauch.

Zusätzlich könnt ihr bei Amazon auch verschiedene Services in Anspruch nehmen und auch Gutscheine kaufen. Wer kennt das nicht. Man ist zu einem Geburtstag eingeladen und einem fällt nicht das passende Geschenk für das Geburtstagskind ein. Gerne greift man in diesem Fall zu einem Amazon Gutschein zurück, so dass sich der Beschenkte flexibel ein Geschenk seiner Wahl aussuchen kann.

Im Rahmen der aktuellen Aktion schenkt euch Amazon einen 5 Euro Amazon Gutschein, wenn ihr einen Amazon Gutschein in Höhe von mindestens 30 Euro kauft. Ein Amazon Gutschein ist im übertragenen Sinne bares Geld. Solltet ihr einen Einkauf bei Amazon planen, so kauft euch zunächst einen Amazon Gutschein und sichert euch den 5 Euro Aktionsgutschein.

Diese Gutschein-Aktion gilt noch bis zum 10. Dezember. Der 9 Euro Gutschein muss bis zum 31. Janaur 2018 eingelöst werden. Teilnahmeberechtigt sind Kunden, die bisher online noch keinen Amazon-Gutschein gekauft haben und deren Amazon-Konto seit mindestens 24 Monaten existiert. Die vollständigen Aktionsbedinungen findet ihr hier.

Unser Tipp: Nehmen den Gutschein in jedem Fall mit. Viel schneller könnt ihr kein Geld sparen, auch wenn es „nur“ 5 Euro sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Samsung Galaxy S9: So soll es angeblich aussehen

Aktuell sind angebliche Design-Dateien des kommenden Samsung Galaxy S9 aufgetaucht.

Diese sollen zeigen, wie das nächste Premium-Smartphone der Südkoreaner aussehen wird. Dabei handelt es sich jedoch nur um sehr grobe Änderungen am bisherigen Konzept.

Fingerabdrucksensor weiterhin auf der Rückseite

Klarheit scheint aber bereits über eines zu bestehen: Der Fingerprint-Sensor bleibt demnach auf der Rückseite des Geräts, wandert nun jedoch etwas weiter nach unten – iTopnews.de berichtete.

Neuer Samsung Leak wahrscheinlich „Fake oder Ungenau“

Außerdem scheint Samsung sein 2018er-Flaggschiff, das wieder im Frühjahr erwartet wird, ebenfalls mit zwei2 Rück-Kameras ausstatten zu wollen.

Auf diese aufgetauchten Design-Dateien sollten sich potentielle Galaxy-S9-Interessenten jedoch nicht verlassen. OnLeaks beschreibt die Dateien als „ungenau und vielleicht sogar gefälscht“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker-Angebote: Smarte Waage, WLAN-Lampe, Lautsprecher und iPhone-X-Hülle

Anker Eufy Bodysmart WaageDer Zubehöranbieter Anker bietet vorübergehend verschiedene Produktneuheiten mit bis zu 45 Prozent Preisnachlass an, darunter auch die kürzlich von uns vorgestellte „smarte“ Personenwaage Eufy BodySense. Der reguläre Preis für die Waage liegt bei 52,99 Euro. Mit dem Gutscheincode EUFYBPWG reduziert sich dieser beim Kauf über Amazon auf 39,99 Euro. Die Waage arbeitet mit der App […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 unterstützt schnelleres drahtloses Laden, erklärt WLAN- und Bluetooth-Buttons im Kontrollzentrum

iOS 11.2 unterstützt schnelleres drahtloses Laden, erklärt WLAN- und Bluetooth-Buttons im Kontrollzentrum Redaktion 14. 11 2017 - 12:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X & Co.: So wechselt die Dual-Kamera nicht während Videoaufnahmen

Eine der großen Neuerung des iPhone 7 Plus war natürlich die Dual-Kamera. Diese gibt es nun auch im iPhone 8 Plus und im Flaggschiff iPhone X. Neben vielen Vorteilen bringt sie jedoch einen Nachteil, der sich ganz leicht beheben lässt - beim Zoomen in Videoaufnahmen „springt" das Bild von einer Kamera auf die andere und verusacht damit einen unschönen Übergang.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta-Bingo: Schneller Aufladen mit iOS 11.2 Beta 3?

Eine Woche nach der zweiten Beta von iOS 11.2 für alle Geräte folgte gestern Abend Beta 3 des neuen Systems. Was ist neu? Wir schauen es uns an, herzlich Willkommen zum Beta-Bingo.

Die größte Neuerung in iOS 11.2 klingt fast nach modifizierter Hardware, scheint aber durch einen umgelegten Schalter in der Software stattzufinden: Wie MacRumors berichtet, können das iPhone 8 und das iPhone X ab iOS 11.2 deutlich schneller kabellos aufgeladen werden. Bisher unterstützen diese Geräte lediglich 5 Watt Eingangsleistung, ab iOS 11.2 können die Geräte kabellos mit bis zu 7,5 Watt aufgeladen werden. Über den Qi-Standard wären in der neusten Version sogar bis zu 15 Watt möglich, das unterstützt Apple aktuell jedoch noch nicht.

Verbesserungen im Kontrollzentrum und beim iPhone X

Die Änderungen bei den WLAN- und Bluetooth-Schaltern im Kontrollzentrum unter iOS 11 haben große Diskussionen ausgelöst, in iOS 11.2 reagiert Apple mit zwei Dingen darauf: Trennt man durch einen der beiden Buttons die bestehenden Verbindungen, wird der Button nicht mehr grau und erscheint damit ausgeschaltet. Stattdessen wird er weiß und zeigt damit nun deutlich an, dass er keine neuen Verbindungen zulässt, für die Verbindung zur Apple Watch, dem Apple Pencil und anderen Geräten jedoch weiterhin aktiviert ist. Beim ersten Deaktivieren neuer Verbindungen für Bluetooth und WLAN über das Kontrollzentrum erscheint nun außerdem ein Dialog, der die Funktionsweise erklärt und damit die Verwirrung etwas ausräumt. Das klassische Ausschalten von WLAN und Bluetooth ist über die Einstellungen der Geräte weiterhin möglich.

Das iPhone X erhält auf dem Sperrbildschirm im rechten Ohr neben der Aussparung einen neuen Indikator für das Kontrollzentrum, bisher war die Platzierung zwar identisch, wurde jedoch einfach nicht erklärt. Außerdem scheint iOS 11.2 Beta 3 auf allen Geräten etwas Speicher freizuräumen, teilweise berichten Nutzer von bis zu einem Gigabyte zusätzlich verfügbarem Speicher.

Welche Neuerungen sind euch in der dritten Beta noch aufgefallen? Was ist besser, was ist schlechter? Schreibt es uns in den Kommentaren!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch bis morgen: Mit iTopnews-Codes bei Zubehör sparen

Nur noch bis morgen könnt Ihr mit Codes von iTopnews beim Zubehör-Kauf sparen.

Kurz vor Ablauf wollen wir Euch daher gern noch mal an die Gutscheine erinnern. Ingesamt sechs Produkte werden mit unseren Codes deutlich günstiger.

Das Einlösen funktioniert wie immer ganz einfach: Das gewünschte Produkt in den Warenkorb legen, zur Kasse gehen und vor dem Kauf-Abschluss den Code eingeben – dann wird der Rabattbetrag automatisch abgezogen.

Das sind die vergünstigten Zubehör-Produkte

  • Outdoor Bluetooth-Lautsprecher
    nur 27,99 statt 35,99
    mit Code IESJKKQT
  • KFZ-Halterung
    nur 5,99 statt 9,99
    mit Code PSVM2NNM
  • Handy-Halterung
    nur 5,99 statt 8,99
    mit Code OZGE8ZTT
  • Micro-USB-Kabel (3er Pack)
    nur 5,99 statt 8,99
    mit Code UUDCXX4G
  • Luftbefeuchter
    nur 31,99 statt 39,99
    mit Code YWY5UXIK
  • 1080p Dashcam
    nur 93,49 statt 109,99
    mit Code 4SDU8D3Y
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bobby – Track subscriptions

Bobby ist der einfachste Weg, um Einblicke in Ihre Fixkosten zu erhalten. Verwalten Sie Ihre Abonnements und lassen Sie sich benachrichtigen, wenn eine Rechnung fällig ist.

EINFACH ABONNEMENTS HINZUFÜGEN
Das Hinzufügen von Abonnements ist einfach, wählen Sie aus Hunderten von bestehenden Abonnements oder erstellen Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Abonnements. Geben Sie alle Vertragsdetails ein, um das Beste aus Bobby herauszuholen, oder nutzen Sie Bobby als schnellen Weg zur Berechnung Ihrer monatlichen Zahlung für Sie.

IHRE ABONNEMENTS AUF EINEN BLICK
Bobby bietet einen klaren Überblick über alle Ihre Abonnements und anstehenden Rechnungen. Auf diese Weise wissen Sie immer, wie viel Geld für Abonnements ausgegeben wird, was Ihnen hilft, Ihre monatlichen Ausgaben zu kontrollieren.

GET NOTIFIED
Bobby benachrichtigt Sie auch, wenn eine Rechnung fällig ist, so dass Sie sich nie wieder mit Gebühren für verspätete Zahlungen herumschlagen müssen, von denen Sie nichts mehr wussten. Außerdem wird verhindert, dass Sie am Tag der Fälligkeit einer Zahlung nicht genügend Guthaben auf Ihrem Konto haben.

Bobby - Track subscriptions (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StarCraft II ab heute kostenlos spielbar

Sieben Jahre nach dem Verkaufsstart von StarCraft II hat Blizzard heute den Zugriff auf das Spiel kostenfrei geschaltet. Die offizielle Webseite des Spieleunternehmens, sowie die konzerneigene Plattform Battle.net bieten den Download ohne Zahlung an. Ohne Einschränkung erhalten alle Interessenten vollen Zugriff auf die Original-Einzelspielerkampagne »Wings of Liberty« von 2010 sowie den Mehrspi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple HomePod: 4 Millionen verkaufte Exemplare in 2018 prognostiziert

Apple HomePod: 4 Millionen verkaufte Exemplare in 2018 prognostiziert auf apfeleimer.de

Im Dezember 2017 wird der Verkauf von Apple HomePod gestartet, mit dem Smart Speaker will Apple in Konkurrenz zu Google Home und Amazon Alexa treten. Da der Markt für Smart Speaker noch relativ jung ist, sind Einschätzungen über den Erfolg neuer Produkte nicht einfach.

Apple HomePod: Vier Millionen verkaufte Modell im Jahr 2018

Laut Nikkei Asian Review glauben die dortigen Experten aber an einen durchaus großen Erfolg des HomePods. So soll Apple alleine im kommenden Jahr vier Millionen Exemplare seines Smart Speakers verkaufen können. Die Prognose geht dabei auf Arthur Liao von Fubon Securities zurück.

Sollten diese Zahlen zutreffend sein, dann würde Apple bereits im Jahr 2018 rund 1,4 Milliarden US-Dollar Umsatz mit dem HomePod generieren. Im Vergleich zu anderen Apple-Produkten natürlich wenig, für Apple aber womöglich ein guter Start, um sich ein weiteres Standbein aufzubauen.

Neues Modell soll mit Face ID auf den Markt kommen

Sollte HomePod zu einem Erfolg werden, dann dürfte Apple noch mehr Interesse daran haben, weitere Modelle auf den Markt zu bringen. Nach neuen Informationen könnte Apple für 2019 den HomePod 2 planen, der dann mit Face ID in den Verkauf kommen soll.

Der Beitrag Apple HomePod: 4 Millionen verkaufte Exemplare in 2018 prognostiziert erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday Mac Bundle: PDF Expert, WALTR 2, Roxio Toast & mehr für nur 29 Euro

Es gibt ein neues Bundle mit Apps für den Mac. Folgende Details müsst ihr wissen.

black friday bundle

Gerne möchten wir auf ein neues Mac Bundle aufmerksam machen, das ihr bei Stacksocial käuflich erwerben könnt. Diesmal gibt es acht Mac-Programme zum Vorteilspreis von nur 39 US-Dollar, wobei ihr mit dem Gutscheincode GIFTSHOP15 nur 33 US-Dollar, umgerechnet also circa 29 Euro, zahlt. Folgende Apps sind enthalten.

  • PDF Expert 2.2: PDF-Suite für den Mac. Bearbeiten, Anmerken und Weiterleiten.
  • Roxio Toast 16 Titanium: Desktop aufnehmen, Dateien auf CD brennen und Videos bearbeiten.
  • Default Folder X 5: App für besseres Ordner-Management.
  • WALTR 2 for Mac: Direkttransfer von MKV- und FLAC-Dateien auf iPhone und iPad.
  • Flux 7: Einfacher Editor für den Webseite-Aufbau.
  • Stylizer 7: CSS-Editor für den Mac.
  • Art Text 3: Einfache und schnelle Erteilung von Logos und Grafiken.
  • MacReviver: App räumt den Mac auf und gibt Speicher frei.
  • zur Angebotswebseite

Wenn man den Originalpreis aller Apps zusammenfasst, müsste man knapp 500 US-Dollar zahlen. Der Kauf lohnt sich meist schon dann, wenn man sich mindestens für eines der acht Programme interessiert. Die wohl besten Programme des Bundles sind PDF Expert, WALTR und Roxio Toast. Bezahlen könnt ihr mit PayPal oder Kreditkarte.

Der Artikel Black Friday Mac Bundle: PDF Expert, WALTR 2, Roxio Toast & mehr für nur 29 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Bundle mit Toast 16 Titanium, PDF Expert, Flux, Default Folder X und weiterer Mac-Software

Neues Bundle mit Toast 16 Titanium, PDF Expert, Flux, Default Folder X und weiterer Mac-Software Redaktion 14. 11 2017 - 11:45
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kairosoft reduziert die Preise von drei Simulationen

Kairosoft reduziert die Preise von drei Simulationen

Kairosoft bietet aktuell mal wieder einige seiner Simulationen günstiger im AppStore an. Wir geben euch einen Überblick, welche iOS-Spiele des Kult-Entwicklers es aktuell zum reduzierten Preis gibt.

-i16325-Vor gut zwei Jahren hat es Magazine Mogul (AppStore) in den AppStore geschafft. Aktuell ladet ihr die Universal-App für nur 3,49€ statt regulär 5,49€ auf euer iPhone und iPad. In der hier vorgestellten Simulation übernehmt ihr in typischer Kairosoft-Manier die Leitung eines Zeitrschriften-Verlages.-gki16325-

-i13187-Ebenfalls aktuell deutlich günstiger gibt es den virtuellen Reitstall Pocket Stables (AppStore). Die Universal-App kostet euch aktuell nur 1,09€ statt 5,49€ – macht also eine Ersparnis von stolzen 80 Prozent oder über 4 Euro. Erschienen ist das Spiel bereits 2013.-gki13187-

-i10299-Sogar schon Ende 2011 hat es Venture Towns (AppStore) in den AppStore geschafft. In der aktuell 3,49€ statt5,49€ teuren Universal-App dürft ihr im „Sim City“-Stil eure eigene Metropole auf eurem iPhone oder iPad erreichten.-gki10299-

Der Beitrag Kairosoft reduziert die Preise von drei Simulationen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 beschleunigt kabellose Ladefähigkeit für iPhone 8 (Plus) & iPhone X

Gestern Abend verteilte Apple die dritte Beta-Version von iOS 11.2 an Entwickler. Dabei viel den meisten eifrigen Testern auf, dass sich die WLAN- und Bluetooth-Optionen im Kontrollzentrum leicht geändert haben. Eher unbemerkt blieb jedoch ein Update für die kabellose Ladefunktion der diesjährigen iPhone-Modelle. Mit dem richtigen Qi-Zubehör lässt sich etwa das iPhone X nun mit bis zu 7,5 Watt laden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X stark, iPhone 8 schwach: Apple verlagert Fertigungskapazitäten

iPhone X mit Face ID

Das iPhone X ist überaus erfolgreich. In seinem Schatten verblassen die übrigen beiden Modelle, die Apple dieses Jahr vorgestellt hat, das iPhone 8 Plus und insbesondere das iPhone 8. Daher könnte Apple deren Produktion stark gedrosselt haben.

Das iPhone X könnte der iPhone 8-Reihe das Wasser abgraben. Ähnliches war bereits zuvor vermutet worden und nun bestätigt Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities diese Spekulation. Demnach sei vor allem das OLED-iPhone mit seinem 5,8 Zoll-Panel ausgesprochen beliebt bei den Käufern. Dem gegenüber verblassen die übrigen beiden Neuvorstellungen. Während das iPhone 8 Plus noch recht stark nachgefragt wurde, es verkaufte sich zuletzt rund 6,3 Millionen mal, damit ging ein iPhone-Plus-Modell erstmals besser weg als die Standardvariante mit 4,7 Zoll großem Display, ist das Interesse am iPhone 8 zuletzt scheinbar eher gering.

Produktion um die Hälfte gekappt

Wie der Analyst nun schätzte, könnte Apple die Fertigung des iPhone 8 und iPhone 8 Plus in den nächsten Monaten um drastische 50-60% reduzieren. Das würde vor allem von Apple-Auftragsfertiger Pegatron nicht gut aufgenommen werden. Apple könnte diesen Schritt gehen, um das iPhone X schneller zum Kunden bringen zu können.

iPhone 8 hinten

iPhone 8 von hinten

Dessen Besteller müssen teilweise noch immer mehrere Wochen auf ihre Geräte warten. Die Produktion des iPhone X soll im Zuge der Umschichtungen um bis zu 45% im laufenden Quartal angehoben werden. Foxconn könne ipHone 8-Produktionen zurückfahren und an einigen Montagestraßen stattdessen iPhone X-Einheiten zusammensetzen, glaubt der Analyst.

Habt ihr eure bestellten iPhones schon erhalten?

The post iPhone X stark, iPhone 8 schwach: Apple verlagert Fertigungskapazitäten appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exklusive Videos, HiFi-Qualität: Deezer startet Desktop-App

Deezer steht ein wenig im Schatten von Apple Music und Spotify.

Doch allzugern wird vergessen, dass der Musikstreaming-Dienst in 185 Ländern immerhin 12 Millionen Nutzer bedient. Heute hat Deezer einen weiteren Schritt unternommen, um zu den Konkurrenten aufzuschließen: Die neue Desktop-App für Mac und Windows lässt sich ab sofort runterladen.

Um mehr User an den Mac oder PC zu locken, bietet die Desktop-App neben 43 Millionen Songs, tausenden Hörbüchern und Podcasts einige Boni, darunter exklusive Künstler-Videos und dank verlustfreier 16-Bit-FLAC-Tonqualität auch Sound auf HiFi-Niveau, sofern die App noch vor Januar 2018 runtergeladen wird.

Nach der FLAC-Testphase ist ein Abo nötig

Aktuell befindet sich die Desktop-App noch in Beta. Doch die Features können sich schon hören lassen: So erhalten deutsche Nutzer auch Zugang zu lokalen Inhalten. Und mit „Flow“ bietet Deezer einen persönlichen Soundtrack, der auf Basis von Datenanalysen verspricht, genau das zu spielen, was Ihr hören wollt.

Wer nach der Testphase weiterhin in verlustfreier FLAC-Qualität Musik hören will, hat die Möglichkeit Deezer HiFi dann zu abonnieren (Premium Plus 9,99 Euro, Deezer Family 14,99 Euro).

Deezer für iPhone und iPad:

Deezer: Musik Player & Radio
(9095)
Gratis (universal, 139 MB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2018er iPhones angeblich mit größeren Displays und ohne Home-Button

iPhone X

Apple will die iPhone-X-Modellreihe nach Informationen eines gut informierten Analysten um eine größere Variante mit 6,5”-OLED-Display erweitern – sowie ein neues, billigeres Modell mit (fast) randlosem 6,1”-LCD einführen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox Quantum mit schnellerer Engine ist da – ältere Erweiterungen werden nicht mehr unterstützt

Firefox Quantum mit schnellerer Engine ist da – ältere Erweiterungen werden nicht mehr unterstützt Redaktion 14. 11 2017 - 11:15
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So nutzen Sie den Nachtmodus in iBooks

Vor einiger Zeit hat Apple iBooks zum festen Bestandteil von iOS gemacht. In den vergangenen Software-Generationen hat man dann hier und da nachgebessert, die Bedienung vereinfacht und auch Hörbücher integriert. Daneben verfügt die App – im Gegensatz zu iOS 11 selbst – über einen Dark Mode, der die Augen in dunklen Umgebungen schont, indem der das Display ebenfalls in dunkle Farben taucht – und zwar völlig automatisch, wenn er einmal aktiviert wurde.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prime Video: Amazon plant eine werbefinanzierte Variante

Nachdem Amazon mit seinen Prime Video Dienst die Konkurrenz gehörig ins Schwitzen gebracht hat, zündet man anscheinend bald die nächste Stufe im Kampf um die Streaming-Krone. Laut einem Bericht des US-Magazins AdAge, plant Amazon die Einführung eines kostenlosen, werbefinanzierten Streaming-Angebots.

Eine werbefinanzierte Version von Prime Video

Amazon scheint derzeit fleißig an einem werbefinanzierten Video-Dienst zu arbeiten. So soll das Unternehmen bereits mit mehreren Fernsehsendern, Filmstudios und anderen Medien-Unternehmen verhandeln, um ein entsprechendes Programm umsetzen zu können.

Für Amazon würde bei so einem werbefinanzierten Dienst natürlich auch einige Vorteile herausspringen. Zunächst sind die Werbeeinnahmen das primäre Ziel eines solchen Angebots. Aufgrund der großen Reichweite, sollte die neue Plattform jedoch auch als perfektes Werbeinstrument für das kostenpflichtige Angebot nutzbar sein. Dabei soll Amazon angeblich bereit sein, nicht nur die Werbeeinnahmen mit den Partnern zu teilen. Auch Informationen über die Zuschauergruppen und andere Statistiken könnten den Sendern gefallen.

Apple verstärkt derweil ebenfalls seine Bemühungen auf dem Streaming-Sektor. So hat man gerade erst einen Bieterwettstreit gegen Netflix gewonnen. Das Objekt der Begierde war eine Drama-Serie mit Reese Witherspoon und Jennifer Aniston in den Hauptrollen. Weiterhin soll in Kooperation mit Steven Spielberg eine Neuauflage der 80er-Serie Amazing Stories produziert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeit für Wintergadgets!

Brrr, ist das kalt geworden! Wir bringen uns hier schon mal etwas in winterliche Stimmung und genießen dampfend heißen „Hüttenzauber“-Tee am virtuellen Kaminfeuer. Ok, vielleicht sollten wir lieber am „Arktis Beach“ einen Glühwein-Hüttenzauber in den Beach-Hütten veranstalten um in vorweihnachtliche Stimmung zu kommen. Grad muss das reichen um sich auf coole Gadgets fokussieren zu können, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lifx bringt neue Produkte: Innovatives und smartes Licht in neuer Form

Die Firma Lifx hat auf Kickstarter die ersten Erfolge gesammelt und liefert jetzt neue Produkte. Wir werfen einen Blick auf Beam und Tile.

Lifx Beam 1

Bisher waren die smarten Lichtprodukte von Lifx bei uns nicht groß vertreten – aber das sollte sich in Kürze ändern. Immerhin kommen Osram, Nanoleaf und natürlich Philips Hue schon sehr gut bei euch an. Und eines hat Lifx bereits unter Beweis gestellt: Innovativ sind die hauseigenen Produkte definitiv. Bereits länger auf dem Markt erhältlich ist beispielsweise die E27-Glühbirne Lifx+, die weitaus mehr zu bieten hat als nur einfaches LED-Licht. Die ohne Hub nutzbare und mit Amazon Alexa ausgestattete Lampe verfügt über ein Infrarot-Licht, mit dem man beispielsweise nachts die Bildqualität von Kameras erheblich verbessern kann.

LIFX + (E27) Wi-Fi Smart LED Glühbirne mit...

LIFX - Haushaltswaren

87,52 EUR

Noch in diesem Monat sollen zwei Produkte auf den Mark kommen, die ich persönlich richtig interessant finde. Da wäre beispielsweise das Lifx Beam Kit, das man quasi als schicken und deutlich smarteren LightStrip bezeichnen kann. Es handelt sich um sechs längliche Strahler, die mit einem Klebestreifen einfach an der Wand oder Decke angebracht werden können. Die einzelnen Elemente werden einfach zusammengesteckt und können dank einer mitgelieferten Verbindung auch 90 Grad um die Ecke gelegt werden.

Lifx Beam Detail

Im Vergleich zu den von Philips Hue LightStrips, die man am besten nicht sichtbar auf oder hinter einem Schrank versteckt, können sich die Lifx Beam Elemente definitiv sehen lassen: In einem vollständig geschlossenen, weißen Gehäuse verpackt, fallen sie ausgeschaltet kaum auf. Richtig spannend wird es natürlich, wenn man das Licht einschaltet, was dank der Unterstützung für Amazon Alexa, Google Assistant und auch Apple HomeKit denkbar einfach ist.

  • Lifx Beam Kit für 229,99 Euro vorbestellen (Amazon-Link)
  • Lifx Tile Kit für 279,99 Euro vorbestellen (Amazon-Link)

In jedem Element gibt es nämlich sechs unterschiedliche Zonen, die individuell mit einer Farbe angesteuert werden können. Auf die gesamte Länge von rund 180 Zentimetern lassen sich so beeindruckende Effekte erzielen, auch die Helligkeit von 1.200 Lumen kann sich sehen lassen.

Leider hat der Spaß seinen Preis: Das Lifx Beam Kit mit sechs Elementen kostet 229,99 Euro und ist ab sofort vorbestellbar. Ob sich der ganze Spaß lohnt und welche Effekte man erstellen kann, werden wir hoffentlich bald für euch herausfinden. Erste optische Eindrücke findet ihr weiter unten in einem Video.

Lifx Tile

Neben dem Lifx Beam Kit soll in Kürze auf das Lifx Tile Kit erscheinen, das auf den ersten Blick große Ähnlichkeiten zum bekannten Nanoleaf Aurora hat. Hier können die einzelnen Elemente allerdings mehr als nur eine Farbe darstellen, es sind genau wie beim Beam richtige Farbverläufe möglich, hier gibt es pro Element sogar 64 verschiedene Zonen. Auch in Sachen Helligkeit setzt das Lifx Beam Kit noch einmal einen obendrauf: Bei fünf Fliesen und einem Stromverbrauch von maximal 34 Watt sind bis zu 2.100 Lumen Helligkeit möglich.

Technisch hat das Lifx Tile Kit natürlich ebenfalls alles zu bieten, was man sich in der heutigen Zeit von einem Gadget wünscht – ganz egal ob per App, Alexa, Google oder HomeKit, die Steuerung kann über viele verschiedene Wege erfolgen. Leider müsst ihr hier noch tiefer in die Tasche greifen: Das Tile Kit kann aktuell für 279,99 Euro vorbestellt werden.

Der Artikel Lifx bringt neue Produkte: Innovatives und smartes Licht in neuer Form erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Android: Smartphone-Hersteller setzen auf faltbare Modelle

Google Android: Smartphone-Hersteller setzen auf faltbare Modelle auf apfeleimer.de

Noch immer ist Google Android das mit Abstand meistgenutzte mobile Betriebssystem der Welt. Für die einzelnen Android-Hersteller ist im Hardware-Bereich aber Apple natürlich das Nonplusultra, immerhin ist das iPhone das erfolgreichste und profitabelste Smartphone überhaupt.

Google Android: Faltbare Smartphones als Zukunft

Nach Informationen von Digitimes planen mehrere Android-Hersteller damit, auf faltbare Smartphones zu setzen, um mit Apple konkurrieren zu können. Neu ist das im Prinzip nicht, allerdings sollen gleich mehrere Hersteller relativ zügig den Verkauf von faltbaren Smartphones planen. Darunter Hersteller wie Huawei, Oppo oder Samsung, die zu den erfolgreichsten der Welt zählen.

Angetrieben soll der Wunsch nach faltbaren Smartphones auch vom ZTE Axon M sein. Dieses ist ein Smartphone mit zwei 5,2 Zoll großen Displays, die sich zu einem fast quadratischen Display zusammenklappen lassen. Die Idee hinter den faltbaren Smartphones als iPhone-Konkurrenz ist dabei relativ simpel.

Innovationen im Kampf gegen Apple gefragt

Die Android-Hersteller wollen wohl größere Displays auf weniger Platz anbieten. Bei Apple ist dies auch ein Aspekt, allerdings erst einmal nicht im faltbaren Rahmen, denn 2018 soll mit dem iPhone X Plus ein OLED-Modell mit 6,5-Zoll-Diagonale erscheinen. Ab 2020 soll aber auch Apple planen, ein faltbares iPhone auf den Markt zu bringen.

Der Beitrag Google Android: Smartphone-Hersteller setzen auf faltbare Modelle erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnet Thunderbolt-Grafikboxen werden ausgeliefert

Sonnet hat neue Grafiklösungen vorgestellt, mit der man zusätzliche 3D-Leistung über Thunderbolt 3 am Mac einbinden kann. Dies lässt sich dann beispielsweise an einem externen Display nutzen, welches mit den Grafikboxen verbunden ist. Für Puristen, die spezielle Wünsche bei der Grafikkarte haben, gibt es die Sonnet eGFX Breakaway Box 550. Diese kann die zusätzlich erforderliche Grafikkarte mit ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Security Firma trickst FaceID aus

Security Firma trickst FaceID aus
[​IMG]

Es war nur eine Frage der Zeit. Nur eineinhalb Wochen nach dem Verkaufsstart des iPhone X mit FaceID demonstriert eine vietnamesische Sicherheitsfirma jetzt eine Möglichkeit,...

Security Firma trickst FaceID aus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starcraft 2 ist jetzt kostenlos spielbar

Starcraft 2 ist jetzt kostenlos spielbar

Starcraft 2 ist jetzt ein Free2Play-Titel. Blizzards Strategiespiel ist damit zu großen Teilen kostenlos spielbar, DLCs müssen allerdings noch gekauft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deezer mit neuer Desktop-App: Exklusive Videos und HiFi-Streaming

Deezer HeaderDeezer hat seine Desktop-App überarbeitet. Die für Mac und Windows verfügbare Anwendung bietet Premium-Kunden des Musikdienstes eine komfortable Alternative zum Webbrowser und steht als Beta-Version hier zum Download bereit. Die schlechte Nachricht für Nutzer des Gratis-Angebots von Deezer zuerst. Die Desktop-App erfordert mindestens ein zum Monatspreis von 9,99 Euro angebotenes Plus-Abo. Diese erhalten für die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X bei der Stiftung Warentest: Zerbrechlichstes Smartphone aller Zeiten

Auch die Stiftung Warentest hat sich zum iPhone X zu Wort gemeldet. Überraschendes offenbart ihr erster Eindruck nicht und ihre Tests zeichnen sich ohnehin oft durch eine gewisse Seltsamkeit aus, doch sollen die Kernaussagen der Verbraucherreporter kurz Erwähnung finden.

Apples neues Flaggschiff wurde inzwischen auch von der Stiftung Warentest einer ersten Begutachtung unterzogen, ausführlichere Tests sollen noch folgen. Dabei ziehen die Tester zunächst ein gemischtes Fazit. Die Kamera beeindruckte sie, sodass sie die iPhone X-Kamera sogar zur besten Smartphonekamera erwählten, auch das OLED-Display erhielt von ihnen Bestnoten. Dagegen kritisierten sie die Akkulaufzeit als zu gering, wobei sie allerdings auch das Schauen von YouTube-Videos mit in den Test einbezogen. Die YouTube-App hat allerdings derzeit ein Leck, das den Akku überdurchschnittlich schnell leer saugt, gerade am iPhone X, ein bekannter Bug, der von YouTube derzeit bearbeitet wird. Ob die Warentester davon wussten, ist ungewiss.

Zerbrechliche wie noch nie

Weiterhin gefiel beim Test das Konzept der Bedienung ohne Home-Button nicht, da offensichtliche Vorzüge fehlten. Und schließlich bemängelte Warentest die mangelnde Robustheit. Tatsächlich sei das iPhone X das zerbrechlichste Smartphone aller Zeiten.

Zersplittertes iPhone X Rückseite | SquareTrade

Zersplittertes iPhone X Rückseite | SquareTrade

Im Falltest wies es sehr schnell eminente Schäden am Glas der Rückfront auf. Zu einem ähnlichen Urteil gelangte zuvor bereits der US-Versicherer SquareTrade, nachdem er das iPhone X in verschiedenen Droptests malträtiert hatte. Ob das iPhone X tatsächlich anfälliger ist als das iPhone 8, wenn es auf den Boden fällt, werden wir zumindest nicht am Objekt erforschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zur früh in Augsburg - Apfeltalk-Apple-Store-Tour in der City-Galerie

Zur früh in Augsburg - Apfeltalk-Apple-Store-Tour in der City-Galerie
[​IMG]

Da war mal frühes Aufstehen angesagt an diesem 11. November. Jesper und ich hatten uns zur Apfeltalk-Apple-Store-Tour nach Augsburg aufgemacht. Damit wir den Termin am Vormittag in der City-Galerie halten...

Zur früh in Augsburg - Apfeltalk-Apple-Store-Tour in der City-Galerie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13.2 und iOS 11.2: Neue Builds für Mitglieder des Betatestprogramms verfügbar

macOS 10.13.2 und iOS 11.2: Neue Builds für Mitglieder des Betatestprogramms verfügbar Redaktion 14. 11 2017 - 10:30
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

N26 weitet Apple-Pay-Unterstützung auf Spanien, Italien und Finnland aus

N26 Business KarteN26 unterstützt jetzt auch in Spanien, Italien und Finnland Apple Pay. Die im Sommer angekündigte Ausweitung bringt allerdings wie schon der N26-Sprung nach Frankreich letzten Monat keine direkten Vorteile für deutsche Kunden der Online-Bank. Ausschlaggebend für die Verfügbarkeit von Apple Pay ist ja stets das Land, in dem das Konto eröffnet und die Kreditkarte ausgegeben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So teilen Sie PDFs am Mac mit der Vorschau-App

PDF-Dokumente erfreuen sich großer Beliebtheit, da Sie auf allen Systemen nahzu identisch dargestellt werden. Allerdings benötigt man nicht in jedem Fall das vollständige Dokument, sondern nur Auszüge daraus, die die wichtigsten Informationen enthalten. Wir möchten Ihnen daher zeigen, wie Sie unter macOS High Sierra einzelne beziehungsweise mehrere Seiten aus einem PDF in eine separate Datei verwandeln können – so einfach geht's...

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Herr der Ringe: TV-Serie kommt bei Amazon Prime Video

Herr der Ringe: TV-Serie kommt bei Amazon Prime Video auf apfeleimer.de Vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass Amazon eine TV-Serie zu Herr der Ringe erschaffen möchte, die über Amazon Prime Video ausgestrahlt werden soll. Was bisher nur eine Spekulation war, ist nun Realität: Amazon hat bekannt gegeben, dass die TV-Rechte zu Herr der Ringe erworben wurden.

Herr der Ringe bekommt TV-Serie bei Amazon Prime Video

Damit aber nicht genug, denn die Rechte sind gleich auf mehrere Staffeln der Serie angelegt. Sollte also nichts Unvorhergesehenes passieren, dann ist damit zu rechnen, dass Amazon eine TV-Serie zu Der Herr der Ringe veröffentlichen wird, die mehrere Staffeln umfasst.
Wie weiterhin mitgeteilt wurde, soll sich die Geschichte aber nicht auf die Filme beziehen. Vielmehr soll Amazon ein Prequel planen, die TV-Serie also in einer Zeit vor den Filmen spielen. Das würde Amazon mehr Freiheiten einbringen, zudem wäre man nicht auf die Schauspieler aus den Filmen angewiesen.

Amazon will neues Game of Thrones erschaffen

Denn die Fans der Filme dürften wohl kaum neue Schauspieler für Aragorn, Frodo oder Legolas akzeptieren. Wie teuer die TV-Rechte gewesen sind, hat Amazon nicht mitgeteilt, Experten rechnen aber mit 200 bis 250 Millionen US-Dollar. Wann genau die TV-Serie Premiere feiern wird, ist nicht bekannt, Amazon hofft jedenfalls, dass Herr der Ringe zum neuen Game of Thrones wird. Der Beitrag Herr der Ringe: TV-Serie kommt bei Amazon Prime Video erschien zuerst auf apfeleimer.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Neuerungen in iOS 11.2 Beta 3

Gestern Abend hat Apple die dritte Beta von iOS 11.2 für Entwickler wie öffentliche Tester publiziert. Die Nacht wurde genutzt, um die kleinen aber feinen Neuerungen zu finden.

Das iPhone X bekommt mit iOS 11.2 zum Beispiel endlich einen Indikator oben rechts, der zeigt, dass nun von oben das Control Center aktiviert wird. Die Buttons für WiFi und Bluetooth können nun überdies auf allen Geräten weiß werden, wenn keine Geräte verbunden sind. Anfangs werden die Nutzer mit aufpoppenden Info-Karten über diese Neuerungen sowie die Erreichbarkeit des Control Centers in Kenntnis gesetzt. Es war auch höchste Zeit, da vielen Nutzern gar nicht bewusst ist, dass sie für einfache Aufgaben wie Bluetooth oder Helligkeit längst nicht mehr die Einstellungen aufrufen müssen.

Das Video oben zeigt alle Neuerungen in iOS 11.2 Beta 3. Die Beta kommt überdies mit Bug-Fixes aller Art.

The post Video: Neuerungen in iOS 11.2 Beta 3 appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 erklärt neuen WLAN- und Bluetooth-Button – Abschalten weiterhin nicht möglich

Kontrollzentrum iOS 11

Seit iOS 11 lassen sich die beiden Funkverbindungen nicht mehr über das Kontrollzentrum deaktivieren, sondern nur unterbrechen. Um Nutzer nicht länger zu verwirren, weist das System künftig darauf hin – ändert aber nichts am neuen Verhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone X Hüllen, Qi-Ladegeräte, Apple Watch Armbänder, Powerbanks, Lightning-Kabel, Lautsprecher, 4K Actioncams und mehr

Heute feiern wir Tag 2 der „Countdown zur Cyber Monday Woche“ auf Amazon. Ab sofort und noch bis zum 19. November schickt Amazon zahlreiche Angebote ins Rennen. Ihr findet dieser Tage mehr Angebote denn je. Diese solltet ihr nicht verpassen. Mit der „Countdown zur Cyber Monday Woche“ bereitet sich der Online Händler bereits auf die Cyber Monday in der kommenden Woche vor.

Neben Angeboten des Tages, die den ganzen Tag bzw. solange der Vorrat reicht gültig sind, gibt es auch zahlreiche Blitzangebote, die alle fünf Minuten ins Rennen gehen und maximal sechs Stunden gültig sind.

Amazon Blitzangebote

06:15 Uhr

Angebot
Bandmax Watch Band Weiche TPU Silikon Sportarmband Ersatzarmband Wrist Armband mit Stiftschließe...
  • Das Sportarmband ist aus leichten TPU Silikon, und mehrere Reihen formgepresster Perforationen...
  • Modische und schöne Farbe, ziemlich komfortabel und mit Stiftschließe aus Edelstahl, für beide...

07:00 Uhr

Angebot
Überwachungskamera Sricam HD 1080P Wireless Netzwerkkamera mit P2P Nachtsicht, 2 Wege Audio,...
  • EINFACHE EINSTELLUNG: Plug & Play-Technologie. Nur verbinden Sie die Kamera einfach mit dem Power...
  • TOLLES KAMERA-SICHERHEITSSYSTEM: 1. Schalten Sie den akustischen Alarm an - wenn die Kamera...

07:25 Uhr

Ipad Halter Auto Kopfstütze,Tablet Kopfstützenhalter,Soyion Universal-Auto-Kopfstütze Halterung...
  • Gute Qualität Multi-Unterstützung Halterung: Die an der Kopfstütze aufgebaute Halterung mit...
  • 360 Grad-Umdrehung: Ermöglicht die Tabletten zu drehen verschiedenen Winkeln, auch 360...

07:30 Uhr

Angebot
InnooTech 3D VR Virtual Reality Brille Game Videos Movies Film Virtuelle Realität Glasses...
  • Tauchen Sie ein in eine zauberhafte Welt: genießen Sie die neueste 3D- und Virtual-Reality-Spiele,...
  • Komfortables Design: weiches Leder Ränder um Gesicht, fühlen Sie sich serh bequem & Einstellbare...

07:40 Uhr

Angebot
SoundPEATS In-Ear Kopfhörer Stereo Bass Geräuschisolierung mit Fernbedienung und Mikrofon Sport...
  • 【Hervorragende Stereo-Klangqualität】9mm dynamische Treibereinheit bringt Ihnen einen klaren und...
  • 【Optimaler Tragekomfort】Dank des ergonomischen Designs, optimierten Ohrhakens und den weichen...

07:45 Uhr

[Quick Charge 3.0] EasyAcc 30W Ladegerät 2 Port Smart Adapter mit 100cm Micro Kabel
  • Das schnellste Ladegerät der Welt: Angetrieben von neuster Quick Charge 3.0 Technologie läd dieses...
  • Perfekte Kompatibilität: Abwärtskompatibel mit allen vorherigen Quick Charge Versionen (2.0 /...

07:50 Uhr

Angebot
Crosstour Action Cam Sport-Kamera 4K Wifi Camera mit Fernbedienung Ultra HD 30M Unterwasserkamera...
  • 【2 Zoll LCD 4K Action Cam】- Crosstour Action Cam hat reiche Video-Optionen 4K (25fps), 2.7K...
  • 【2.4GHz wirelesse Fernbedienung】- Drücken Sie einfach eine Taste der Fernbedienung, so können...
Angebot
VicTsing Clip-On Fisheye Fischauge Objektiv + 12X Micro Objektiv + 24X Super-Makro-Objektiv 3 in 1...
  • Hochwertige Angenommen erstklassigen Glas, können diese Linsen aufgenommenen viel klarere Bilder....
  • Einzigartige und humanisierte Design. Wir nehmen jedes Detail ernst. Die transparente Schicht auf...

08:30 Uhr

Angebot
NebulAcc 10000mAh QC 3.0 Alugehäuse Powerbank Externer Akku Pack Quick Charge Type C Eingang...
  • Schnelle Qualcomm Quick Charge 3.0-Technologie, PumpExpress und HUAWEI. FCP. Laden Sie Ihr...
  • Edles, superschlankes Gehäuse aus robustem Aluminium in edlem Silber. Mit ihrer matten Oberfläche...
Anker PowerPort+1 18W USB Ladegerät mit Quick Charge 3.0 und Power IQ + 0.9m Micro USB Kabel für...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Schnellladetechnologie: PowerIQ und VoltageBoost in Kombination liefern die schnellstmögliche...

09:40 Uhr

AWStech 38mm Armband für Apple Watch Series 1 Series 2 Sport Edition Schwarz Weiss Soft Silikon...
  • Apple Watch Series 1 Series 2 Armband 38 / 42mm: Material: aus Silikon
  • Apple Watch Armband 38 / 42mm für Nike+: Perfekt passt zu Apple Watch Serie 1 und Serie 2

10:00 Uhr

Noise Cancelling Kopfhörer TaoTronics In Ear Ohrhörer mit Rauschunterdrückung verstärkter...
  • Aktive Geräuschunterdrückung: Reduziert Umgebungslärm und Nebengeräusche um bis zu 25dB für...
  • Mithörmodus per Knopfdruck: Hören Sie Flughafen- oder U-Bahn Ansagen und was sonst rund um Sie...

10:05 Uhr

Angebot
Lightning Kabel 2M - BUREI Langlebiges Geflochtenes Ultra Lang Schnell Ladekabel für iPhone / iPad...
  • 1. 【UNIVERSELLE KOMPATIBILITÄT】 Kompatibel mit iPhone 8/8 Plus / 7/6 Plus / 6s / 6 Plus / 6 /...
  • 2. 【SCHNELLERES & SICHERES LADEN】 Ausgangsstrom bis zu 2,4A; Sync Geschwindigkeit bis zu 480Mb /...

10:30 Uhr

Bluetooth Lautsprecher VTIN 4.0 Tragbar Premium Stereo Speaker Aluminium Boombox mit 20W Treiber,...
  • 20W Leistungsstarke Treiber. VTIN Royaler Bluetooth Lautsprecher bietet Ihnen leistungsstarke Volume...
  • Auswahl der hochfesten Aluminium Legierung und hohe Präzision CNC poliert Tech. Der Sprecher ist...

11:00 Uhr

Action Sport-Kamera, VTIN Full HD 1080P 2,0 Zoll Action Cam 170 Ultra-Weitwinkel Wasserdicht Action...
  • 【2 Zoll 1080P HD-Display】Diese Action-Kamera besitzt ein 2-Zoll-Ultra-HD-Bildschirm und hat 1080...
  • 【170 Grad Weitwinkelobjektiv】Anders als herkömmliche 120-Grad-Action-Kameras bietet Ihnen...

11:05 Uhr

Angebot
Ladekabel Lightning auf USB, HOISAN 1Meter Metallkabel Lightning Kabel für iPhone X / 8 /8 Plus / 7...
  • Kompatibilität: Gewährleistet volle Kompatibilität mit allen Apple-Geräten mit...
  • Lade & sync: Verbindet ein iPhone, iPad oder iPod mit Lightning-Anschluss über den USB-Stecker mit...

11:35 Uhr

MultiHub Pro USB-C / Typ C HUB ADAPTER mit HDMI, RJ45 / Ethernet / Gigabit LAN, Micro SD...
  • Voll USB-C kompatibel: Ein USB-C Hub mit USB PowerDelivery. Dadurch wird Ladung bei maximaler...
  • Anschlüsse des Adapters: 1 x Typ C, 1 x HDMI (4K), 1 x Gigabit LAN (RJ45), 1 x SD Kartenleser, 1 x...

11:45 Uhr

Bluetooth Lautsprecher, Mpow 16W Treiber Bluetooth 4.0 Tragbare Lautsprecher IPX5 Wasserdicht...
  • 【Akku mit großer Kapazität】Mit eingebautem 4400mAh Akku ermöglicht es 22 Stunden Spielzeit....
  • 【HD Super Klang】 Es gibt zwei starken 10W Treiber und Passivstrahler, könnten Sie High...

11:50 Uhr

Angebot
Fast Wireless Charger, HiGoing 10W Qi kabellose Ladegerät Schnellladestation, drahtlose induktive...
  • Neueste Technik: Die HiGoing induktive Ladestation unterstützt die QI-Technologe, mit der ein...
  • Höchste Sicherheitsstandarts: Die eingebauten Ladespulen verfügen über einen Überladungs- und...

12:30 Uhr

iPhone 8 Hülle und iPhone 7 Hülle( 4.7 inch),0.3mm Ultradünne Weltweit Dünnste Hart Schützen...
  • UltraSlim Schutzhülle, glatte Oberfläche, FederLeicht, Rundum Schutz, transparent in verschiedenen...
  • Sehr angenehmes Handfeeling, elegantes Design, Idealer Schutz gegen Schmutz, Kratzer, Staub,...

12:45 Uhr

WiMiUS Q4 Actioncam 4k Action kamera mit Dual Bildschirm 16MP FHD Action Camera 40M Wasserdicht mit...
  • [2.0 '' TFT LCD Display & 0.66 '' Status Anzeige] 2.0 Zoll HD Display zeigt uns lebensechte Bilder...
  • [16MP Fotos und 4k Videos & 4x Zoom] Die Wimius Q4 Action Cam nimmt Fotos mit 16MP/ Videos mit der...

13:15 Uhr

Angebot
Bandmax Armband für Apple Watch, Nylon Denimstoff mit Echtem Leder Ersatzband Uhrenarmband mit...
  • Schwarz-Weiß Schrägstrich Muster Ersatzarmband für 38MM Apple Watch. Passt zu jedem Anlässen: Im...
  • Denimstoff außenseitig und echtes Leder innen bieten ein angenehmeres Tragen. Der modische Schnitt...

14:40 Uhr

Angebot
HDCool Action Kamera 4K 170 Grad Ultra Wi-Fi Wasserdichte Sport Kamera Weitwinkel-Objektiv 1080P HD...
  • ✅【4K VIDEOS】:Nehmen Sie Ihre Videomaterial in 4K Ultra HD bei 30fps (2.7K bei 30fps) an und...
  • ✅【BIS 30M WASSERDICHT】:Ausgestattet mit IP68 wasserdichtem Gehäuse, so dass Fotos und Video...

15:10 Uhr

720P HD IP Kamera Wireless Wifi Sicherheit ONVIF Innen Nachtsicht Netzwerk Baby Monitor Von KNEWMART
  • ✔ ONE KEY CONFIGURATION: Ein Key WiFi-Konfiguration macht das Setup so schnell und einfach....
  • ✔ NACHT VISION UND ZWEI WEISE AUDIO: Nachtsicht bis zu 32,8 Fuß, verpasst nie einen Moment, Tag...

15:45 Uhr

Angebot
EasyAcc 15000mAh Externe Akku Power Bank 2. Gen 4.8A Smart Output mit 3-Ports Reiseadapter für...
  • 【Smart Technologie】Die Power Bank kann angeschlossene Geräte automatisch erkennen und die...
  • 【Ideal auf Reisen】EasyAcc 2.Gen Smart Power Bank ist ausreichend für 5,5 Ladungen eines iPhone...

17:05 Uhr

VicTsing 1080P FHD Action Kamera mit 5,1 cm HD Display, 170 ° Weitwinkelobjektiv, 2 MP...
  • [2-Zoll-HD-LCD-Display]Mit 170 Grad Weitwinkel fisheye-Objektiv, mit dem Sie ein größeren Film...
  • [Das Unterwassergehäuse]ermöglicht es Ihnen,unter Wasser 30 Meter tief zu Filmen und Fotos zu...

17:50 Uhr

Angebot
Suaoki T10 Auto Starthilfe 400A Spitzenstrom 12000mAh Tragbare Autobatterie Externer Akku Ladegerät...
  • 3-in-1 Lösung: Die voll aufgeladene 12000mAh Kapazität (400A Peak) Batterie kann Ihr 12V Fahrzeug...
  • Hohe Leistung: Dank der TIR-C-Technologieunterstützung ist der Starthilfe als Powerbank in der...

17:55 Uhr

Bluetooth Lautsprecher TaoTronics 360° Surround Sound, 15 Std Spielzeit 20W Lautsprecher mit...
  • 360° Surround Sound: Füllen Sie ganze Hallen mit glasklarem Sound und freuen S
  • 15 Stunden nonstop Sound: Dank einem großen eingebauten 5200mAh Akku kann der Lautsprecher Sie...

18:15 Uhr

AUKEY USB C Powerbank 20000mAh, Externer Akku Slim mit 4 Ausgängen & 3 Eingängen für...
  • Große Kapazität von 20 000 mAh - laden Sie Ihr iPhone 7 6,8-mal, das iPad Pro mit 9,7 Zoll...
  • Universelles Laden - laden Sie gleichzeitig ein USB-C-Gerät und 3 USB-A-Geräte mit gesamt 3 A (der...

18:30 Uhr

Smart WiFi Plug, Caloics intelligente WLAN Steckdose, schaltbare drahtlose WiFi Steckdose die über...
  • Funktioniert mit Alexa - Die smarte Steckdose kann über Amazon Alexa, Echo, Echo Dot, Echo Tap &...
  • Fernsteuerung - Über WiFi mit 2.4GHz können Sie Ihre Geräte sowohl über iOS & Android...

18:35 Uhr

Armband für Apple Watch, MroTech Leder Armband Vintage Uhrenarmband für Apple Watch Sport/Edition...
  • Ultra weiches Lederband mit Edelstahlschließe für Apple Watch Sport / Edition Serie 1, Serie 2 und...
  • Premium Zweite Schicht Leder, Vintage handgefertigte Stiche Uhrenband passt zu Ihrem Apple Watch...

18:45 Uhr

Angebot
B&L iPhone X 5,8 Zoll Schutz-Hülle Silikon TPU transparent ultra-slim Case Cover ultra-thin...
  • Optimaler Schutz: Flexibles, strapazierfähiges Material sorgt für Rundumschutz vor...
  • Uneingeschränkte Bedienbarkeit: Durch das extrem dünne (0,3mm) und leichte (9g) Silicon...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztest: Haptic Touch Bar · Haptisches Feedback für die Touch Bar des MacBook Pro

Auch knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung gibt es die Touch Bar exklusiv nur für das MacBook Pro. Über das Für und Wieder dieser technischen Innovation hatte ich mich auch schon ausführlich mit einem Zwischenfazit, das ich nach wie vor unterschreibe, geäußert.

Einer meiner Kritikpunkte im damaligen Artikel war u.a. das fehlende haptische Feedback beim Bedienen der Tasten. Genau an dieser Stelle kommt Haptic Touch Bar ins Spiel.

Direkt nach der Installation muss man Haptic Touch Bar zunächst einmal in den macOS Systemeinstellungen > Sicherheit > Privatsphäre > Bedienungshilfen zulassen.

Anschließend löst die App bei jeder Berührung einer Touch Bar Taste die Taptic Engine, die eigentlich dem Force Touch-Trackpad vorbehalten ist, aus.

Dazu lässt sich über das Icon der Menüleiste die Intensität des Taptic Engine-Feedbacks festlegen.

Außerdem werden seit Version 2.0.0 dieser Software alle in der Touch Bar angezeigten Tasten unterstützt (war in früheren Versionen anders). Mit Version 2.1.0 kann man zusätzlich zum Taptic Engine-Feedback Soundeffekte über die Menüleiste aktivieren.

Wichtige Versionshinweise:

1.5.0
Add support for Control Strip buttons (volume, brightness, etc.).

2.0.0
Added: Support all Touch Bar buttons.
Added: Option to hide Menu Bar icon.

2.1.0
Add sound effect support

…eigentlich unerklärlich, dass Apple selbst noch nicht auf diese Idee gekommen ist </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bobby: Fleißiges Eichhörnchen überwacht alle Arten von Abonnements übersichtlich in einer App

Hier Netflix, da Spotify, dazu Handy- und DSL-Verträge, Dropbox und weiteres – bei Abonnements und Verträgen kann man schnell einmal den Überblick vergessen. An dieser Stelle tritt Bobby auf den Plan.

Bobby App News

Bobby (App Store-Link) ist eine kostenlose App für das iPhone, die sich auf alle Apple-Smartphones herunterladen lässt, die mindestens über iOS 9.0 oder neuer sowie 44 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Die Anwendung kann auch bereits in deutscher Sprache genutzt werden.

Die Veränderungen in den Preisstrukturen machen auch vor dem deutschen App Store nicht halt: Immer mehr Entwickler bieten ihre Anwendungen gratis an und verlangen monatliche, vierteljährliche oder jährliche Abonnements für ihre Services. Wenn dazu noch weitere Dienste wie Musik- und Filmstreaming, verschiedene Handy- und DSL-Tarife und weiteres hinzu kommt, verliert man schon einmal den Überblick und vergisst, um Rahmen der vorherrschenden Fristen zu kündigen.

Die kleine iPhone-App Bobby, die charakteristisch ein kleines, sammelwütiges Eichhörnchen als Paten auserwählt hat, will all diese Abonnements unter einem Dach versammeln und rechtzeitig informieren, wenn das Abo ausläuft, sich bald wieder verlängert, oder auch Kündigungen anstehen. Dazu lassen sich in der App ganz einfach aus verschiedensten vorgefertigten Anbietern, darunter Spotify, Netflix, Dropbox, Adobe Creative Cloud, Vodafone, O2, Telekom, iCloud, Apple Music, Slack, Dribbble, Evernote und weitere, entsprechende Abonnement-Einträge vornehmen.

Vollversion kostet einmalig 2,29 Euro

Die Erstellung eines Abo-Eintrags benötigt dann in einer Eingabemaske noch weitere Informationen wie den Abrechnungszeitraum samt fälliger Preise, die Dauer, Währung und optionale Angaben wie eine Beschreibung, das Datum der ersten Rechnung und eine Erinnerung samt festzulegendem Zeitpunkt. Dank letzterem verpasst man nie mehr die rechtzeitige Kündigung oder das Abbestellen eines Abonnements.

Für Gratis-Nutzer der App ist es möglich, bis zu fünf verschiedene Abo-Einträge vorzunehmen. Wer weitere hinzufügen möchte, zahlt entweder für diese Funktion 1,09 Euro, oder kauft gleich die Vollversion der App, die mit 2,29 Euro zu Buche schlägt. Darin enthalten ist auch eine Sicherheitsoption per PIN/Touch ID, verschiedene Schriftarten und Icon-Designs, ein weiteres dunkles Theme und ein iCloud-Sync aller eingepflegten Daten.

WP-Appbox: Bobby - Track subscriptions (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Bobby: Fleißiges Eichhörnchen überwacht alle Arten von Abonnements übersichtlich in einer App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle-Adventure „Returner 77“ erstmals etwas reduziert

Puzzle-Adventure „Returner 77“ erstmals etwas reduziert

Das ziemlich neue Puzzle-Adventure Returner 77 (AppStore) von Fantastic, yes gibt es bereits etwas günstiger. Die Ersparnis ist zwar relativ klein, aber wir wollen sie euch trotzdem nicht vorenthalten.

Bisher lag der Preis für den Premium-Download bei durchweg 5,49€. Aktuell gibt es die Universal-App für nur noch 4,49€, was eine Ersparnis von immerhin 1 Euro ergibt. Da es die erste Preissenkung ist, ist dies logischerweise auch der bisherige Tiefstpreis.
-gki26342-
Returner 77 (AppStore) ist ein Rätsel-Adventure im Stil von „The Room“, in dem ihr im Jahr 2032 in die Rolle des Returner 77, dem letzten überlebenden „Returner“, der zurück auf die Erde kommen soll, schlüpft. Es verschlägt euch auf ein riesiges Alien-Raumschiff, auf dem es zu erforschen gilt, was in den vergangenen Jahren passiert ist. Doch das ist gar nicht so einfach, versperren doch viele kleine Rätsel und Puzzle den Weg durch das Raumschiff – und damit auch durch das Spiel. Was euch erwartet, gibt es hier nachzulesen.

Returner 77 iOS Trailer

Der Beitrag Puzzle-Adventure „Returner 77“ erstmals etwas reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ära der Riesen-iPhones: 2018 sollen 3 große Apple-Smartphones erscheinen

Nach den großen Design-Neuerungen des iPhone X in diesem Jahr wirft bereits die 2018er iPhone-Generation ihre Schatten voraus. Es dürfte ziemlich klar sein, dass es ein weiteres 5,8'' großes iPhone im X-Stil geben wird, viele Berichte sprechen auch von einem noch größeren OLED-iPhone namens »X Plus«. Apple-Kenner Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat nun die jüngsten Erkenntnisse aus seinen Apple...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch hilft kitesurfer aus haiverseuchten Gewässern an Land, Tim Cook meldet sich persönlich

Ein kitesurfer nutzte seine Apple Watch, um die Küstenwache zu rufen, nachdem er eine Meile vom Stand entfernt in haiverseuchte Gewässer gefallen war. Außer seiner Apple Watch hatte er nichts mehr bei sich.Tim Cook meldete sich nach seinem unfreiwilligen Abenteuer.

“Plötzlich war der Ritt zu ende!” Eine atemlose Geschichte wie aus einem Film: Nachdem der kitesurfer John Zilles etwa eine Meile vor der südkalifornischen Küste entfernt ins Wasser stürzte, hatte er nichts außer seiner Apple Watch am Leib. Dabei handelte es sich um eine Apple Watch Series 3 und die kann bekanntlich auch telefonieren. Das fiel auch John Zilles ein, nachdem er auf die Uhr schaute, um nach der Zeit zu sehen. In der Folge rief er aber zunächst nicht die Rettungskräfte an, sondern seine Frau, um ihr bescheid zu sagen, dass es spät werden würde.

iPhone X und Apple Watch Series 3

iPhone X und Apple Watch Series 3

Sodann begann er Richtung Küste zu schwimmen. Aber auf dem Weg zurück zum Strand kamen ihn Gedanken über die Haie an, die in diesen Gewässern gesichtet worden waren.

„Ich fing an über all die weißen Haie zu denken, die in unseren Küstengewässern gesichtet worden waren. Und obwohl ich es wahrscheinlich zurück zur Küste schaffen würde, konnte ich am Ende an kaum etwas anderes denken.“

Schließlich glaubte John Zilles bereits einen Hai gesehen zu haben, der sich als Teil seiner Ausrüstung entpuppte. In dieser Situation bemühte er noch einmal seine Apple Watch und rief die Ventura Harbor Patrol an. Er gab seine ungefähre Position durch, um die Retter zu ihm zu leiten. “Sie schickten ein Boot und etwa eine viertel Stunde später waren sie da.

Tim Cook meldete sich nach seinem Abenteuer

Seine Frau habe ihn so nachdrücklich geraten mehr Technik zu kaufen, doch am Ende habe er sein Smartphone an Land gelassen. Er wollte es nicht riskieren es zu verlieren, wasserdichte Cases hin oder her. Großartig, dass die Watch auch telefonieren kann, resümierte der Wassersportler.

Wieder sicher an Land, berichtete er Applechef Tim Cook von seinem Erlebnis und erhielt eine Antwort: „Ich bin froh, dass es dir gut geht.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Besser als nichts: Apples Wetter-Widget für das iPad

Ipad Wetter WidgetWir haben lange vor der Freigabe von iOS 11 im Juni schon darauf hingewiesen, die Neuerung im Laufe er Zeit aber selbst wieder verdrängt. Apple spendiert den iPad-Nutzern zwar auch mit iOS 11 keine vollwertige Wetter-App, immerhin lässt sich über ein neu Verfügbares Wetter-Widget jetzt aber ein schneller Blick auf die aktuelle Wetterlage sowie die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guter Deal: Black Friday Bundle u.a. mit PDF Expert und WALTR 2

Stacksocial hat vor wenigen Minuten das Black Friday Bundle gestartet.

Das neue Software-Paket für Euren Mac beinhaltet für gerade mal 39 Dollar (rund 35 Euro) acht bekannte und beliebte Mac-Programme.

Der normale Einzelpreis liegt hier schon höher als der Bundle-Gesamptreis. Addiert Ihr alle Einzelpreise liegt Ihr bei 492 Dollar.

So sind unter anderem der hervorragende PDF-Editor PDF Expert 2.2, der Video- und Medien-Konverter WALTR 2 oder auch die Brenn-Software Toast Titanium im Bundle enthalten.

Extra-Tipp: Wer an der Kasse den Gutscheincode GIFTSHOP15 einlöst, kann nochmals sparen. Der Bundle-Preis liegt dann sogar nur noch bei rund 33 Dollar (30 Euro).

Die Programme im Black-Friday-Bundle

  • PDF Expert 2.2 für Mac (PDF-Editor, sonst 59,99 $)
  • Roxio Toast 16 Titanium (Brennprogramm, sonst 99,99 $)
  • Default Folder X 5  (Produktivität, sonst 34,95 $)
  • WALTR 2 (Video- und Medienkonverter, sonst 39,95 $)
  • Flux 7 (Web-Editor, sonst 99,00 $)
  • Stylizer 7 (CSS-Editor, sonst 79,00 $)
  • Art Text 3 (Logo-Design, sonst 29,99 $)
  • MacReviver (Systemtool, sonst 49,99 $)
  •  zum Black-Friday-Bundle
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Sync von Fotos auf iPad mit iOS 11 macht Probleme

iPad-User haben aktuell häufiger Probleme mit der Sychronisation ihrer Fotos.

Viele Nutzer verlassen sich darauf, dass ihre Fotos, die sie auf ihren Geräten aufnehmen, per iCloud auch an alle anderen weitergeleitet werden. Die Sychronisations-Funktion dahinter scheint aber derzeit einige Probleme zu haben.

Im Support-Forum von Apple ist immer wieder von Usern zu lesen, auf deren iPads mit iOS 11 die Synchronisation vorzeitig abbricht und eine Meldung auftaucht, die einen „internen Gerätefehler“ deklariert, aber nicht weiter erklärt.

Weder Updates auf die neuesten iOS-Versionen noch ein solches auf dem mit der iCloud-Funktion verbundenen Macs scheinen zu helfen. Vor allem ältere iPad-Modelle scheinen betroffen zu sein, es gibt aber auch Berichte von iPad-Kunden, die 2017er-Modelle kauften. Apple hat sich bislang zu dem Thema nicht geäußert.

Funktioniert die Foto-Synchronisation auf Eurem iPad normal?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beliebtes Slotgame Eye of Horus jetzt spielen

Das Angebot an Online Casino Spielen für Smartphones und Tablets wie iPhone oder iPad ist heutzutage größer als je zuvor. Egal welches Casino man sich ansieht, sie haben mindestens eine mobile Webseite – optimiert für kleinere Bildschirme – und wenn sie wirklich etwas auf sich halten, auch eine eigene App. Man kann im Browser oder in der App gleichermaßen spielen und muss auf keinerlei Funktionen verzichten, dank dem Responsive Design wird die Seite überall gleich gut angezeigt. Generell kennt man

Der Beitrag Beliebtes Slotgame Eye of Horus jetzt spielen erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone X Plus: 6,5 Zoll großes OLED-Modell für 2018 geplant

Apple iPhone X Plus: 6,5 Zoll großes OLED-Modell für 2018 geplant auf apfeleimer.de

Dass im kommenden Jahr ebenfalls drei neue iPhones auf den Markt kommen sollen, ist keine Überraschung mehr. Unter anderem auch das Apple iPhone X Plus, wie der bekannte Marktanalyst Ming-Chi Kuo nun im Zuge einer neuen Prognose verraten hat.

Apple iPhone X Plus: 6,5 Zoll großes OLED-iPhone geplant

Beim iPhone X Plus soll es sich um ein iPhone mit OLED-Display handeln, das es auf satte 6,5 Zoll Bildschirmdiagonale bringt. Bei der Pixeldichte geht Kuo von 480 bis 500 ppi aus – zudem sind zwei weitere iPhones geplant, eines als direkter Nachfolger des iPhone X mit 5,8 Zoll großem OLED-Display. Im Folgenden sind die drei kolportierten neuen Modelle zu sehen:

Credit: KGI Securities

Wie sich auf dem Bild erkennen lässt, soll das dritte neue iPhone ein Modell mit LC-Display sein, das 6,1 Zoll groß ist. Die Pixeldichte soll mit 320 bis 330 ppi aber deutlich unter der des iPhone Xs sowie des iPhone X Plus liegen.

Drittes iPhone-Modell mit 6,1 Zoll großem LC-Display

Alle drei Modelle sollen dabei komplett ohne physikalischen Homebutton auskommen und mit TrueDepth-System ausgestattet sein. Sollte dies stimmen, dann würden ab 2018 alle neuen iPhones mit Face ID auf den Markt kommen, was das endgültige Aus für Touch ID bedeuten dürfte.

Der Beitrag Apple iPhone X Plus: 6,5 Zoll großes OLED-Modell für 2018 geplant erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Focos: Aktualisierte Kamera-App bietet neue Möglichkeiten auf dem iPhone X

Ihr habt ein iPhone X und wollt noch mehr aus euren Fotos herausholen? Dann lohnt sich ein Blick auf das aktualisierte Focos.

Focos

Im September bot das iPhone 8 Plus noch die beste Kamera auf dem Markt. Kurz danach setzte sich das Samsung Note 8 an die Spitze, gefolgt vom Google Pixel 2. Seit Anfang November bietet natürlich das iPhone X die beste Kamera aller Smartphones, wenn es um Standbilder geht. Wer noch mehr aus seinen Fotos herausholen möchte, kann das ab sofort mit Focos (App Store-Link) tun.

Die zunächst kostenlose App für das iPhone X und die Plus-Modelle ab dem iPhone 7 wirkt auf den ersten Blick vielleicht etwas unübersichtlich und vielleicht etwas verfrachtet, dank der deutsche Menüs findet man sich nach einer kleinen Eingewöhnungszeit aber gut zurecht und kann auf beeindruckende Effekte zurückgreifen, die allesamt auf dem Porträt-Modus und Bokeh-Effekt der Dual-Kamera aufbaut.

So ist es mit Focos beispielsweise ein leichtes, den Fokus auf einem Bild ganz nach den eigenen Wünsch zu verschieben – ganz einfach mit einem Schieberegler. So wird plötzlich die Person im Vordergrund unscharf und der Hintergrund gestochen scharf. Zusammen mit vielen verschiedenen Werkzeugen und Optionen können sich Foto-Freunde in Focos wirklich ordentlich austoben. Beschäftigen muss man sich mit dieser App aber auf jeden Fall.

Alle Funktionen von Focos im Abo oder Einmal-Kauf

Etwas schade ist die Tatsache, dass Focos nur mit direkt in der App aufgenommenen Fotos funktioniert. Man muss sich also bereits vor einem Foto entscheiden, ob man es in der App bearbeiten möchte oder nicht. Immerhin lässt sich das Original aber auch sichern, so dass man auf jeden Fall auf der sicheren Seite ist.

Leider ist Focos nicht komplett kostenlos. Wer alle Funktionen nutzen möchte, wird zur Kasse gebeten. Neben einer zwei Stunden kurzen Probezeit gibt es ein Abo, das bei 1,09 Euro für einen Monat startet. Alternativ kann die Vollversion von Focos aber auch dauerhaft für 10,99 Euro freigeschaltet werden.

Bitte verzeiht mir, dass um 8:00 Uhr in Bochum vielleicht noch nicht die richtigen Motive gibt, um passende Fotos hier in den Artikel einzubinden. Da der Download kostenlos ist, sollte das Risiko aber überschaubar sein – spielt einfach mal selbst ein wenig mit Focos herum.

WP-Appbox: Focos (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Focos: Aktualisierte Kamera-App bietet neue Möglichkeiten auf dem iPhone X erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 wird schnelleren Qi-Standard für kabelloses Laden unterstützen

Wie es aus Kreisen Apple-zertifizierter Zubehörhersteller heißt, wird iOS 11.2 nicht nur in Bezug auf Apps Performance-Verbesserungen enthalten, sondern auch im Zusammenspiel mit dem Qi-Standard für kabelloses Aufladen. Bislang können iPhone X, 8 Plus und 8 nur mit 5 Watt aufgeladen werden, selbst wenn das iPhone-Zubehör eigentlich schnelleres Aufladen beherrscht. In iOS 11.2 wird Apple dem ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stiftung Warentest zum iPhone X: „Das zer­brech­lichste iPhone aller Zeiten“

Iphone X Rueckseite ZerbrochenMit dem Urteil „Das zer­brech­lichste iPhone aller Zeiten“ hat nun auch die Stiftung Warentest ihr Fazit zum iPhone X veröffentlicht. Das plakativ formulierte Urteil überrascht allerdings nur bedingt, sondern bestätigt im Wesentlichen die Einschätzung des Versicherers SquareTrade, der Apples neues Smartphone-Flaggschiff als „Hochrisiko-Gerät“ bezeichnete. Bilder: SquareTrade Den Warentestern zufolge scheitert das iPhone X insbesondere beim […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echte iTunes Alternative: WinX MediaTrans spart Stunden beim Sync von iPhone und PC

WinX MediaTrans ist die beste iTunes-Alternative für frustrierte Windows-Nutzer.

Schluss mit dem Googlen von iTunes Fehlermeldungen auf dem PC: Die beste iTunes-Alternative – WinX MediaTrans erleichter das Synchronisieren von einem iPhone mit einem Windows-Rechner und ermöglicht einen Transfer in beide Richtungen von allen Arten von Medien, darunter Fotos, Videos, Musik, Klingeltöne, eBooks, Podcasts, usw.

Das Programm steht nicht nur als kostenlose Testversion zum Download bereit, sondern die Entwickler bieten aktuell auch die Möglichkeit, Gratis-Codes bei einem Giveaway zu gewinnen. Die dabei heruntergeladene Version lässt sich dauerhaft kostenlos nutzen, allerdings nicht auf neuere Versionen aktualisieren.

Neben den aus iTunes bekannten Synchronisier-Funktionen bietet WinX MediaTrans aber noch mehr. So ist diese iTunes-Alternative etwa noch ein umfangreicher Datei-Manager, mit dem die Inhalte auf dem iPhone bequem organisiert werden können. Gerade bei Musik ist das nützlich: Es können kinderleicht Klingeltöne und Wiedergabelisten erstellt, Musik-Dateien ins MP3-Format konvertiert und Album-Informationen bearbeitet werden.

Des weiteren ist die PC Software darauf optimiert, Backups von Fotos zu erstellen. Aufgrund schneller Verarbeitungsraten benötigt das Sichern von 100 4K-Fotos vom iPhone auf den PC gerade einmal acht Minuten.

Zusätzlich zum Synchronisieren zwischen iPhone und PC ist das Konvertieren von Videos in das iPhone-Format MP4 auch in diese beste iTunes-Alternative integriert. Damit ist garantiert, dass jedes Video im optimalen Format auf dem Smartphone landet und unterwegs in bester Qualität angesehen werden kann.

Wer diese Funktionen als iTunes Alternative auf seinem PC haben will, muss dazu nur beim WinX MediaTrans Giveaway mitmacht oder kann sich hier die Vollversion zur Hälfte des Preises laden – zwei Lizenzen für zwei Rechner kosten aktuell nur knapp 35 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WordPress: Statistiken in Jetpack deaktivieren

Wer die Statistiken in Jetpack für WordPress nicht nutzt – und beispielsweise mit Google Analytics sammelt – kann die Funktion auch deaktivieren. Jetpack macht es aber einem nicht unbedingt leicht, das passende Menü zu finden, weswegen das »Tutorial« eher ein Memo an mich selbst ist. Im WordPress-Menü geht man links auf den Punkt Jetpack > Dashboard. Hier scrollt man komplett nach unten oder lässt den Textlink »Debug« suchen, der einen in das »Jetpack-Debugging-Center« führt.

Statistiken in Jetpack deaktivieren

Von hier aus geht es weiter über den Link »Access the full list of Jetpack modules available on your site«. Schon ist man im passenden Einstellungsmenü, um die Statistiken – und noch jede Menge andere Funktionen – zu deaktivieren. So in etwa dürfte das Menü aussehen:

Jetpack: Einstellungsmenü für Funktionen

Blau markiert sind die aktiven Funktionen, die man auf Klick deaktivieren kann. Der ungewollte Datensammler findet sich unter dem Punkt »Website-Statistiken«.

Der Beitrag WordPress: Statistiken in Jetpack deaktivieren erschien zuerst auf MacVillage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2: Apple erklärt Bluetooth- und Wlanschalter des Kontrollzentrums und liefert neue Symbole

Mit iOS 11 hat Apple das Kontrollzentrum komplett überarbeitet, aufgeräumt und um neue Funktionen erweitert. Dass man dabei auch die Funktion der Bluetooth- und WLAN-Schalter verändert hat wurde – außer in diesem Supportdokument – nicht weiter erklärt, was im Laufe der ersten Tage für einige Irritationen gesorgt hat. So dienen die Schalter im Kontrollzentrum nun […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Walkie Talkie" Handmikrofon für's iPhone ab 1.99 € inkl. Versand (aus China)

Das ultimative iGadget für den modernen Trucker.

Das Handmikrofon dient als Freisprechanlage und Lautsprecher. Es wird mit AAA Batterien/Akkus betrieben.

Der Anschluss erfolgt über den Kopfhörerausgang.

Nicht ganz günstig aber sowas von retro!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Neu in iOS 11.2 Beta 3: 7,5W Fast Wireless Charging + WLAN- und Bluetooth-Schalter im Kontrollzentrum werden erklärt

Am gestrigen Abend hat Apple neben der Beta 3 zu macOS 10.13.2, tvOS 11.2 und watchOS 4.2 auch die iOS 11.2 Beta 3 zum Download freigegeben. Ein paar Veränderungen bzw. Verbesserungen haben sich in der iOS 11.2 Beta 3 bisher gezeigt und genau auf diese möchten wir euch kurz hinweisen.

iOS 11.2 ermöglicht Fast Wireless Charging

iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus sind die ersten iPhone-Modelle, die ihr drahtlos aufladen könnt. Apple setzt auf den Qi-Standard, so dass ihr eine Vielzahl von Qi-Ladegeräten von unterschiedlichen Herstellern zum Aufladen eurer Geräte nutzen könnt. Mit iOS 11.0 und iOS 11.1 wird das drahtlose Laden mit 5 Watt unterstützt.

Apple hat jedoch angekündigt, dass ein zukünftiges iOS-Update die drahtlose Lademöglichkeit mit 7,5 Watt freischaltet. Dies ist nun der Fall, so Macrumors. Mit der iOS 11.2 Beta 3 ist es erstmals möglich, die neuen iPhone-Modelle drahtlos mit 7,5Watt anstatt mit 5 Watt zu laden. Von daher gehen wir davon aus, dass dieses Feature auch in der finalen Version landen wird.

Einen riesiges Sprung in der Ladegeschwindigkeit solltet ihr allerdings nicht erwarten. Ja, die Geräte werden mit 7,5 Watt schneller geladen als mit 5 Watt, ein Unterschied wie Tag und Nacht ist es jedoch nicht. Wenn ihr euer iPhone X, iPhone 8 oder iPhone 8 Plus wirklich schnell aufladen möchtet, so greift zu einem USB-C Netzteil in Kombination mit einem USB-C auf Lightning-Kabel. Damit könnt ihr euer Gerät in 30 Minuten von 0 auf 50 Prozent laden.

Apple erklärt WLAN- und Bluetooth-Schalter im Kontrollzentrum

iOS 11 bringt eine Neuerung mit, die die Wifi- und Bluetooth-Schalter im Kontrollzentrum betrifft. Drückt ihr diese Buttons, so wird „nur“ eine bestehende Verbindung zu Wifi-Netzwerken etc. getrennt. Das eigentliche Wifi-Modul im Gerät wird nicht komplett ausgeschaltet. Welche Vorteile dies bietet erklärt Apple in einem separaten Support Dokument.

Da dies allerdings zu ein wenig Verwirrung bei Anwender führte, bringt die iOS 11.2 nun zwei Hinweistafel mit sich, die beim erstmaligen Benutzen der Knöpfe eine entsprechende Info bereit halten.

Videos zeigen Neuerungen

Darüberhinaus bringt die Beta 3 zu iOS 11.2 noch ein paar kleinere Veränderungen mit sich, die in den eingebundenen Videos gezeigt werden. So kennzeichnet Apple nun durch einen kleinen horizontalen Strich in der oberen rechten Bildschirmecke auf dem iPhone X, dass das Kontrollzentrum dort abrufbar ist. Die Wifi- und Bluetooth-Buttons im Kontrollzentrum leuchten nun weiß, wenn man die Knöpfe dort drückt und die Verbindung trennt. Schaltet man Wifi und Bluetooth über die Einstellungen komplett aus, so werden die Symbole im Kontrollzentrum durchgestrichen, welches verdeutlichen soll, dass beide Chips komplett ausgeschaltet sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt neue Beta-Versionen zu iOS 11.2, watchOS 4.2, tvOS 11.2 und macOS 10.13.2

Apple hat in der Nacht auf heute je eine neue Beta-Version für iOS 11.2, watchOS 4.2, tvOS 11.2 und macOS 10.13.2 verteilt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips App von Apple: So erstellt Ihr Selfie-Videos

In diesem i-mal-1 zeigen wir, wie Ihr Clips am iPhone X für Selfie-Videos verwenden könnt.

Mit Apples Video-App lassen sich am iPhone X einige witzige Spielereien anfangen – vor allem dank des neuen Updates auf Version 2.0, über das wir hier im Detail berichtet haben.

Das neue Clips bietet Euch unter anderem nun die Möglichkeit, bei Selfie-Aufnahmen in Video-Form den Hintergrund zu entfernen und mit virtuellen Umgebungen zu ersetzen. Das funktioniert so:

  • installiert Clips aus dem App Store
  • öffnet die App
  • Tippt auf „Szenen“
  • wählt einen beliebigen Hintergrund
  • tippt auf das Kamera-Icon oben rechts
  • tippt auf den Kamera-Button am unteren Bildschirmrand
  • haltet den roten Aufnahme-Button gedrückt, um die Aufnahme zu starten
  • lasst den Button los, um die Aufnahme abzuschließen

Wie gewohnt könnt Ihr das Video anschließend direkt teilen und es auch später noch über die Fotos-App ansehen und verschicken.

Clips Clips
(232)
Gratis (universal, 111 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iOS 11.2: iPhone 8 und iPhone X unterstützen 7,5W Qi-Ladegeräte

Das kabellose Aufladen wird mit iOS 11.2 deutlich schneller. Das zeigen erste Tests.

qi charge iphone x belkin mophie

Aktuell habe ich drei Qi-Ladegeräte im Einsatz, namentlich die Produkte von Zens, Belkin und Ugreen. Das Aufladen via Qi ist aktuell noch recht langsam, da Apple-Geräte aktuell mit einer maximalen Leistung von 5 Watt per Qi aufgeladen werden. Apple hat jedoch versprochen, dass mit einem kommenden Update auch Ladegeräte mit 7,5 Watt unterstützt werden – das das scheint mit iOS 11.2 der Fall zu sein.

Wie MacRumors nun berichtet, haben die Hersteller von RAVpower genauer getestet und herausgefunden, dass iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X mit iOS 11.2 deutlich schneller kabellos aufgeladen werden. Mit dem Belkin Boost Up Qi-Ladegerät, das 7,5 Watt unterstützt, wurde das iPhone X innerhalb von 30 Minuten von 46 auf 66 Prozent aufgeladen. Ein 5 Watt Ladegerät hat das iPhone X von 46 auf nur 60 Prozent geladen. Die Tests von MacRumors bestätigen diese Beobachtung.

iOS 11.2 lädt das iPhone per Qi deutlich schneller auf

Mit iOS 11.2 wird man sein iPhone 8 oder iPhone X also deutlich schneller aufladen können, wenn der Qi-Charger 7,5 Watt bietet. Das Belkin Boost Up sowie die Mophie Wireless Ladestation verfügen beide über 7,5 Watt. Das nur 20 Euro teure Ladegerät von Ugreen unterstützt sogar 10 Watt, Anker ebenfalls und die Lösung von Zens sogar 15 Watt.

Demnach lädt das iPhone 8 und iPhone X via Qi schneller als über den mitgelieferten 5 Watt Adapter. Wenn ihr euch ein Qi-Ladegerät anschaffen wollt, achtet darauf, dass dieses mindestens 7,5 Watt hat. Da iOS 11.2 schon in der dritten Beta-Version verfügbar ist, rechnen wir mit der Veröffentlichung gegen Ende des Monats.

Angebot
Anker PowerPort10 (10W) Qi Ladegerät Wireless...
62 Bewertungen
Anker PowerPort10 (10W) Qi Ladegerät Wireless...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden die mit unserer führenden Ladetechnologie laden.
  • Schnelleres Kabelloses Laden: Der Schnelllademodus erlaubt es bei doppelter Geschwindigkeit zu laden.
Angebot
UGREEN Wireless Charger 10W Qi Ladegerät Quick...
34 Bewertungen
UGREEN Wireless Charger 10W Qi Ladegerät Quick...
  • Schnelle Aufladung: Fast Charging Modus mit der QC2.0 Technologie verfügt über eine maximale Leistung von 10W, bis zu 2 Mal schneller als standardmäßige wireless Ladegerät. Normaler Aufladenmodus...
  • Universelle Kompatibilität: Das schnelle wireless Charger untersützt universelle für QC2.0-fähigen Geräten wie Galaxy S8/S8 plus/S7/ S7 Edge/ S6 Edge Plus/Note 8 usw. Kompatibel mit den meisten...

Der Artikel Mit iOS 11.2: iPhone 8 und iPhone X unterstützen 7,5W Qi-Ladegeräte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OLED und LCD: 2018 Riesige Nachfolger des iPhone X?

iPHone X Plus-Konzept - Martin Hajek

Apple könnte 2018 erneut größere iPhones bringen. Ein aktueller Bericht spricht von drei neuen Modellen, zwei davon sind größer als das iPhone X.

Werden die iPhones noch größer? Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities prescht mit einer spekulativen Notiz vor, die sich mit dem iPhone-Lineup von 2018 beschäftigt. Kuo glaubt, dass Apple kommendes Jahr erneut drei Modelle vorstellen wird. Zwei davon sollen allerdings noch größer als das aktuelle iPhone X sein. Das größte iPhone soll eine Bildschirmdiagonale von 6,5 Zoll aufweisen. Berichte über derart große iPhones hatte es bereits zuvor aus verschiedenen Quellen gegeben und es existieren auch bereits Konzeptzeichnungen dieser Riesen-iPhones.

Erneut ein Modell mit LCD-Display

Weiter führte der Branchenkenner aus, dass Apple seiner Einschätzung nach zwei der drei neuen Modelle mit OLED-Displays ausstatten werde, wie sie auch im iPhone X zum Einsatz kommen. Neben dem 6,5 Zoll-Modell soll dies eine weitere Variante umfassen, die abermals mit einem 5,8 Zoll-Display kommt und somit den selben Formfaktor wie das iPhone X aufweisen würde.

iPHone X Plus-Konzept - Martin Hajek

iPHone X Plus-Konzept – Martin Hajek

Ein drittes Modell soll aber ein konventionelles LCD-Panel besitzen, das 6,1 Zoll misst. Dieses iPhone soll am unteren Ende des Preisspektrums liegen und mit einem Startpreis von 649 Dollar auf den Markt kommen. Die übrigen beiden Modelle, ein Nachfolger des iPhone X und ein iPhone X Plus würden den High-End-Markt adressieren. Alle drei neuen iPhones sollen mit der TrueDepth-Kamera des iPhone X ausgestattet sein und werden somit wahrscheinlich über Face ID verfügen. Auch sollen alle drei Modelle nahezu randlos sein, was erneut die Nutzung der Full Active-LCD-Technik im 6,1 Zoll-iPhone ins Gespräch bringt, die einen solchen Bildschirm möglich macht. Dank der Erfahrungen, die Apple mit dem iPhone X machte, sollen alle Modelle 2018 pünktlich starten.

Unnötig zu sagen, knapp ein Jahr vor dem Launch der neuen Modelle sind alle Gerüchte über deren Ausgestaltung bestenfalls höchst spekulativ.

The post OLED und LCD: 2018 Riesige Nachfolger des iPhone X? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday Bundle: Mac-Softwarepaket u.a. mit PDF Expert und WALTR 2

Mac Black Friday Bundle HeaderStacksocial ist mit einem neuen Software-Paket für den Mac am Start. Mit dem Black Friday Mac Bundle bekommt ihr zum Preis von 39 Dollar acht teils namhafte Mac-Programme, bei den meisten davon liegt der reguläre Einzelpreis bereits höher als der Gesamtpreis für das Paket. Mit dabei sind etwa der PDF-Editor PDF Expert 2.2, der iPhone-Videokonverter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Stiftung Warentest warnt vor Sturzempfindlichkeit

iPhone X

In der Falltrommel der Warentester zeigte sich das iPhone X anfälliger für Sturzschäden als das iPhone 8, dessen Rückseite ebenfalls aus Glas ist. Die Reparatur ist sehr teuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Countdown zur Cyber Monday Woche: Die Angebote vom heutigen Dienstag [u.a. mit PlayStation 4]

Das Weihnachtsgeschäft wirft seine Schatten voraus. Endgültiger Startschuss werden dann die Cyber Monday Woche und der Black Friday sein. Zur Einstimmung hierauf hat der Versandhändler Amazon heute seinen Countdown zur Cyber Monday Woche gestartet und bereits jetzt damit begonnen, ausgewählte Produkte zum Teil sehr deutlich im Preis zu reduzieren. Erneut werden diese in Form von Blitzangeboten reduziert und sind dementsprechend nur kurze Zeit und erst ab den angegebenen Zeiten verfügbar. Ich werde die Aktion in dieser Woche (und natürlich dann auch in der Cyber Monday Woche) dahingehend begleiten, indem ich jeweils in einem morgendlichen Artikel auf die aus meiner Sicht interessantesten Artikel hinweise. Solltet ihr Interesse an einem Artikel haben, freue ich mich natürlich über einen Kauf über meinen Affiliate-Link. Die aktuellen Preise gibt Amazon jeweils erst zu Beginn des Angebots bekannt und die angegebenen Zeiten gelten für Amazon-Kunden mit Prime-Abonnement. Den Anfang machen am heutigen Dienstag die folgenden Produkte:

Tagesangebote:

Mobiles Aufladen:

Smart Home:

Connected Health:

iPhone & iPad Zubehör:

Kabelloses Laden mit Qi:

Apple Watch Zubehör:

Auto-Zubehör für iPhone und iPad:

Lautsprecher und Kopfhörer:

Mac-Zubehör:

Diverses:

Kein Amazon Blitzangebot mehr verpassen mit der Blitzangebote Reminder App (kostenlos im AppStore) inkl. Suchfunktion und Kategorieauswahl!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlos, aber mit Werbung: Amazon plant angeblich neues „Prime Video“

Prime Video könnte bald kostenlos werden. Welche Einschränkungen es geben wird, lest ihr folgend.

prime video

Das Portal AdAge berichtet, dass Amazon eine werbefinanzierte Variante von Prime Video plant. Bisher waren die Streaming-Inhalte für Kunden mit aktivem Prime-Abo vorbehalten, jetzt möchte Amazon das Angebot wohl aufbohren, um noch mehr Konsumenten erreichen zu können. Bisher muss man 7,99 Euro pro Monat oder 69 Euro im Jahr für die Prime-Mitgliedschaft zahlen, um auch auf Prime Video zugreifen zu können. Natürlich ist Prime Video dann werbefrei.

Wer die kostenlose, aber mit Werbung gespickte Variante nutzen möchte, muss nicht zwingend Prime-Mitglied sein – bekommt dafür aber Werbung angezeigt. Amazon könnte die Werbeeinnahmen mit den Inhaltsanbietern teilen und soll schon in Gesprächen mit Anbietern, Studios und Medienunternehmen sein.

amazon prime video

Ich persönlich ziehe immer noch Netflix vor, da mir die Eigenproduktionen wirklich sehr gut gefallen. Aber auch Amazon schläft nicht und produziert immer mehr eigene und exklusive Inhalte. Was mich an dem neuen Angebot stört? Die Werbung! Genau aus diesem Grund entscheide ich mich für einen Streaming-Dienst – damit ich die Inhalte entspannt und ohne nervende Werbung konsumieren kann.

Der Höhepunkt war vor einigen Woche die neue Show „Beginner gegen Gewinner“ mit Joko Winterscheidt. Nach 60 Minuten habe ich abgeschaltet. Wenn Pro7 mehr Werbung schaltet als Sendung zeigt, ist bei mir der Geduldsfaden gerissen. Abgesehen davon hat mir das Konzept der Show überhaupt nicht gefallen. Wie dem auch sei: Wie steht ihr zu dem Thema? Kostenlos und mit Werbung leben oder etwas zahlen und werbefrei die Inhalte konsumieren?

Der Artikel Kostenlos, aber mit Werbung: Amazon plant angeblich neues „Prime Video“ erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 14. November (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 7:31 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen auch für freiwillige Tester +++ Nachdem Apple die neuen Beta-Versionen von iOS 11.2, tvOS 11.2 und macOS 10.13.2 veröffentlicht hat, können jetzt auch freiwillige Tester die neusten Betas installieren.
+++ 6:44 Uhr – Cyber Monday Countdown: Heute nichts für uns +++ Im Countdown zur Cyber Monday Woche gibt es heute keinen großen Deal rund um Apple-Produkte. Falls ihr trotzdem stöbern wollt, könnt ihr das hier tun.
+++ 6:41 Uhr – Bose: Neue Technik auf Indiegogo +++ Die Audio-Experten von Bose nutzen die Crowdfunding-Plattform Indiegogo, um eine neue Technik auszuprobieren. Auf dieser Kampagnen-Seite könnt ihr geräuschschluckende In-Ear-Ohrstecker für einen ruhigeren Schlaf vorbestellen.
+++ 6:37 Uhr – Apple Watch: Kitesurfer setzt Notruf ab +++ Da hat sich der Kauf der neuen Apple Watch bereits gelohnt: Aus Angst vor einem Haiangriff hat ein Kitesurfer vor der Küste Kaliforniens einen Notruf mit der Apple Watch abgesetzt. Mehr dazu gibt es in diesem Zeitungsbericht.
+++ 6:35 Uhr – Telekom: Mehr Datenvolumen für kleine Tarife +++ Ab Apri 2017 abgeschlossene Telekom-Tarife MagentaMobil S und MagentaMobil M bekommen ab sofort mehr Datenvolumen: 1 GB gibt es laut Anbieter obendrauf, auch für Bestandskunden.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 14. November (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stiftung Warentest mit durchwachsenem Urteil zum iPhone X

Nachdem das iPhone X inzwischen eineinhalb Wochen auf dem Markt ist, haben sich auch die Tester der Stiftung Warentest ein erstes Urteil über Apples neues Flaggschiff gebildet. Und das fällt überraschend durchwachsen aus. Vorab sei allerdings gesagt, dass es sich lediglich um einen ersten Eindruck handelt und noch weitere, intensivere Tests folgen sollen. In diesem ersten Test kommt Stiftung Warentest vor allem bei der Gehäusestabilität zu einem geradezu vernichtenden Urteil. Nach einem 100 Stürze umfassenden Falltest aus verschiedenen Aufprallwinkeln auf eine Steinplatte wies das iPhone X nicht nur eine zersplitterte Rückseite auf, sondern auch Fehler auf dem Display. Allerdings gilt auch hier wieder mein alter Vergleich: Wenn man gegen eine Autotür tritt, ist eben eine Beule drin.

Beeindruckt zeigen sich die Tester hingegen von dem neuen OLED-Display, welches man als "knackscharf" bezeichnet und vor allem Helligkeit, Kontrast und Auflösung lobt. Auch die Kamera wusste den Testern zu gefallen und schneidet als bisher beste getestete Smartphone-Kamera ab. Nicht so recht anfreunden kann sich Stiftung Warentest hingegen mit dem neuen Bedienkonzept ohne Homebutton. Hier wird bemängelt, dass der Vorteil gegenüber dem Altbewährten nicht klar wird. Und auch vom Akku hätte man sich mehr Laufzeit gewünscht.

Entsprechend fällt auch das Fazit zum durchgeführten Test eher gemischt aus. Laut Stiftung Warentest sollten sich Interessenten gut über­legen, ob sie wirk­lich ein iPhone X kaufen wollen oder nicht doch besser zum robusteren iPhone 8 oder 8 Plus greifen. Oder aber man macht sich selbst ein Bild und lässt die eigenen Vorlieben und Eindrücke mitentscheiden...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Tipps im Umgang mit Face ID

Das iPhone X ist nun seit über einer Woche auf den Markt. Die Funktion, die bereits im Vorfeld am intensivsten diskutiert wurde, war Face ID. Wie gut schlägt sich Face ID? Kann Face ID den Fingerabdrucksensor Touch ID adäquat ersetzen? Wie sicher ist Face ID?

Wir haben das iPhone X mittlerweile seit einigen Tagen in Gebrauch und können festhalten, dass Face ID richtig gute Arbeit verrichtet. Genau wie bei Touch ID gibt es vereinzelte Fehlversuche, in vielen Lebenslange bietet es im Vergleich zu Touch ID allerdings Vorteile.

Unterstützung bei der Verwendung von Face ID auf dem iPhone X

Zum Verkaufsstart des iPhone X hat Apple ein Support Dokument mit der Bezeichnung „Unterstützung bei der Verwendung von Face ID auf dem iPhone X“ veröffentlicht. Mit diesem gibt der iPhone-Hersteller verschiedene Tipps im Umgang mit der Technologie. Ihr erfahrt, wir ihr vorgehen solltet, um euer iPhones X mit Face ID zu entsperren, wir ihr euch bei Apps anmelden könnt etc. pp. Apple führt aber auch Szenarien und Umstände auf, bei der ihr zur Eingabe des Passcodes aufgefordert werdet.

Zunächst einmal gilt, dass Apple euch auffordert, die aktuelle iOS-Version zu installieren. Ruft Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate auf und prüft, ob ihr die jüngste iOS-Version installiert habt.

Unter Einstellungen -> Face ID & Code prüft ihr eure Face ID Einstellungen und stellt sicher, dass ihr Face ID ordnungsgemäß eingerichtet habt. Selbstverständlich solltet ihr auch sicherstellen, dass die TrueDepth-Kamera nicht durch irgendwelche Hüllen, Schutzfolien, Kleberückstände, Schutz etc. verdeckt ist.

Stellt sicher, dass euer Gesicht durch nichts verdeckt wird. Ihr könnt einen Hut, eine Brille, einen Schal etc. tragen, es muss nur sichergestellt sein, dass eure Augen, Nase und Mund nicht verdeckt sind. An dieser Stelle gibt Apple zu bedenken, dass es Sonnenbrillen gibt, die bestimmte Lichtwellen blockieren, so dass die TreuDepth-Kamera mit ihrem Infrarotlicht nicht genutzt werden kann.

Darüberhinaus müsst ihr sicherstellen, dass die TrueDepth-Kamera auf euer Gesicht ausgerichtet ist. Face ID funktioniert nur, wenn ihr das iPhone X hochkant haltet und auf die TrueDepth-Kamera blickt. Das iPhone X sollte maximal eine Armlänge von eurem Gesicht entfernt sein. Apple empfiehlt einen optimalen Abstand von 25 bis 50cm. Direktes Sonnenlicht kann Face ID beeinflussen.

Sollte es Probleme mit Face ID geben, so empfiehlt es sich Face ID zurück zu setzen. Einstellungen -> Face ID & Code -> Face ID zurücksetzen.

Situationen, in denen eine Codeeingabe erforderlich ist

In den folgenden Situationen könnt ihr euch unter Umständen nicht mit Face ID authentifizieren, sondern müsst stattdessen euren Code oder eure Apple-ID eingeben:

  • Das Gerät wurde gerade eingeschaltet oder neu gestartet.
  • Das Gerät wurde seit über 48 Stunden nicht mehr entsperrt.
  • Der Code wurde innerhalb der letzten sechseinhalb Tage nicht zum Entsperren des Geräts genutzt, und das Gerät wurde innerhalb der letzten vier Stunden nicht mit Face ID entsperrt.
  • Das Gerät hat einen Fernsperre-Befehl erhalten.
  • Fünf Versuche eines Gesichtsabgleichs sind fehlgeschlagen.
  • Sie hatten die Seitentaste und eine der Lautstärketasten gleichzeitig zwei Sekunden gedrückt gehalten, um das Gerät auszuschalten oder einen Notruf abzusetzen.
  • Der Batteriestand ist niedriger als 10 %.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify verkauft jetzt auch Makeup

Spotify hat ein überraschendes Zusatzgeschäft entdeckt – den Verkauf von Makeup.


Die bekannte Makeup-Künstlerin Pat McGrath, bekannt für ihre Schönheitsmarke Pat McGrath Labs, arbeitet mit US-Sängerin Maggie Lindemann (Foto) zusammen, um eine Makeup-Kollektion zu veröffentlichen, die auf Lindemanns Spotify-Künstlerseite verkauft wird. Die 19-Jährige aus Texas hatte dieses Jahr mit „Pretty Girl“ ihren ersten großen Hit.

Die Zusammenarbeit unter dem Motto „So Obsessed“ ist bemerkenswert, weil Spotify damit zum ersten Mal Produkte außerhalb der Standard-Merchandisingartikel wie T-Shirts oder Poster über seine Plattform anbieten wird. Das öffnet auch die Tür für andere Kooperationen zwischen dem Streamingdienst und Künstlern, um eine breitere Produktpalette zu verkaufen.

Vom Lippenstift bis zur Palette

Die Kollektion wird mit Lindemanns neuer Single „Obsessed“ am 17. November erscheinen und Lippenstifte ab 16 britischen Pfund (ca. 18 Euro) bis hin zu Paletten für 95 Pfund (ca. 107 Euro) enthalten. Das Angebot soll es den Fans quasi ermöglichen, Maggie Lindemanns Look zu „kaufen“. Diese Strategie verfolgen die Sängerin und andere Influencer auf Instagram schon mit viel Erfolg. Nun wird auch Spotify zur Verkaufs-Plattform – mal sehen, wann und wie Apple Music nachzieht.

(Via The Verge)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2: Apple erklärt die Schalter für WLAN und Bluetooth im Kontrollzentrum

Wlan Schalter KontrollzentrumApple reagiert auf die Kritik am mit iOS 11 geänderten Verhalten der Aus/An-Tasten für WLAN und Bluetooth im Kontrollzentrum. Im Gegensatz zu früheren iOS-Versionen werden die drahtlosen Verbindungen beim Betätigen dieser Tasten nun nur temporär bzw. eingeschränkt deaktiviert. Mit der gestern für Entwickler freigegebenen dritten Testversion von iOS 11.2 wird Nutzern ein Informationsfenster angezeigt, sobald […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 Beta 3: Neuer Indikator für das Kontrollzentrum & mehr

In iOS 11.2 Beta 3 gibt es einige Neuerungen, die ihr folgend einsehen könnt.

iphone x indikator kontrollzentrum

Gestern Abend hat Apple die dritte Beta-Version von iOS 11.2 zum Download freigegeben. Die Änderungen sind eher klein und überschaubar, einige davon aber sofort sichtbar. Alle Neuerungen könnt ihr zudem im Video von 9to5Mac sehen.

Neu hinzugekommen ist eine Art Indikator, ähnlich wie der Home-Indikator auf dem iPhone X – also der Balken am unteren Displayrand. Um auf das Kontrollzentrum aufmerksam zu machen, findet man jetzt in der oberen rechten Ecke einen kleinen Balken, nämlich unter den Icons für WiFi und Akkustatus. Mir gefällt dieser Balken da überhaupt nicht. Die Frage bleibt, ob Apple diese Änderungen bis zur finalen Freigabe von iOS 11.2 beibehalten wird. Was sagt ihr?

Bluetooth- und WiFi-Toggle werden jetzt genauer erklärt

Des Weiteren gibt es jetzt eine Erklärung, wenn man erstmals im Kontrollzentrum den Bluetooth- oder WiFi-Knopf drückt, da diese unter iOS 11 etwas anders funktionieren, als es noch in iOS 10 der Fall war. Mit einem Klick wird nämlich nicht Bluetooth und WiFi ausgeschaltet, sondern nur die aktiven Verbindungen gekappt, damit die wichtigsten Funktionen weiterhin verwendet werden können. Unter anderem AirDrop, AirPlay, Handoff, HotSpot oder die Apple Watch. Klickt euch in diesen Artikel, um die beiden Knöpfe unter iOS 11 genau zu verstehen.

Im folgenden Video könnt ihr die Neurungen sehen. Ich bin auf eure Meinung zum neuen Indikator für das Kontrollzentrum gespannt.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Foto/Quelle: 9to5Mac

Der Artikel iOS 11.2 Beta 3: Neuer Indikator für das Kontrollzentrum & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Watch Modell von Nike: Midnight Fog Edition

Die Nike+ Variante der Apple Watch Sport gehört zu den beliebtesten Modellen von Apples Smartwatch. Ab heute gibt es diese nun in einem zusätzlichen Design. Die Apple Watch Nike+ Midnight Fog Edition sollen sich ab heute über den Nike-Onlineshop bestellen lassen. Ähnlich wie auch schon bei der Day to Night Edition aus dem Frühjahr orientiert sich auch das neue Sonderdesign an einem neuen Laufschuh aus dem Hause Nike, dem "Nike Air Vapormax". Sowohl der Schuh, als auch das Gehäuse und das Armband der neuen Apple Watch kommen in dunkelgrauem Mesh-Design mit dunkelfarbigen Design-Elementen.

Preislich bleibt auch bei dem neuen Sondermodell alles beim Alten. Die 38mm Variante der Apple Watch schlägt mit € 449,- zu Buche, für die 42mm Version werden € 479,- fällig. Das neue Armband lässt sich zudem auch separat für € 59,- erwerben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Public Betas von iOS 11.2, macOS 10.13.2 und tvOS 11.2

Nachdem am gestrigen Abend bereits die dritten Developer Previews von iOS 11.2, watchOS 4.2, macOS High Sierra 10.13.2 und tvOS 11.2 von Apple für registrierte Entwickler zum Download bereitgestellt wurden, stehen diese Versionen von iOS, macOS und tvOS inzwischen auch für alle Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Testprogramm zur Verfügung. Die Teilnahme an diesem Programm ist kostenlos, allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es zu diversen Problemen kommen kann, wenn man eine Beta-Version auf seinem täglich im Einsatz befindlichen Apple TV, Mac, iPhone oder iPad installiert. Die Installation der Beta erfolgt über die Intsallation einer Profil-Datei auf dem iOS-Gerät bzw. über den Mac AppStore auf dem Mac. Anschließend werden einem die Betaversionen als reguläre Updates angeboten.

Neu in der dritten Beta sind unter anderem neue Hinweise auf das veränderte Verhalten des Kontrollzentrums seit iOS 11 und die Unterstützung von Apple Pay Cash in den USA.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Tutorial – Haptisches Feedback deaktivieren

Mit dem iPhone 6s verabschiedete sich Apple von dem klassischen Vibrationsmotor und setzte auf die eigene Taptic Engine die auch in der Apple Watch zum Einsatz kommt. Seit dem iPhone 7 unterstützt diese auch den virtuellen Home Button, nachdem dort erstmalig der physische Button nicht mehr verbaut wurde.

Hier kommt ihr zu der Übersicht aller iOS 11, macOS High Sierra und watchOS Tutorials.

Haptisches Feedback deaktivieren

Manche Nutzer fühlen sich durch das systemweite Feedback aber gestört, auf Wunsch kann dieses völlig deaktiviert werden.

Öffnet dazu die Einstellungen und öffnet das Menü «Töne & Haptik».

Einstellungen
Einstellungen

Am unteren Ende findet ihr die Option Systemhaptik. Legt den Slider dort um, um das haptische Feedback für Systemsteuerungen und -interaktionen zu deaktivieren

Systemhaptik
Systemhaptik

Mit dieser Option wird generell das Feedback des Systems deaktiviert. Damit gibt es beispielsweise auch kein Feedback beim Betätigen von Slidern mehr.

The post iOS Tutorial – Haptisches Feedback deaktivieren appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store in London von zehn Räubern überfallen

Der Apple Store Regent Street London wurde am gestrigen Montag überfallen.

Am frühen Morgen rasten plötzlich zehn Menschen auf fünf Motorrollern auf den Store zu. Eines der Fahrzeuge zertrümmerte dabei die Glasscheibe der Ladenfront.

Das Sicherheitspersonal vor Ort wollte sofort schützend eingreifen, wurde jedoch mit Hämmern bedroht.

Außerdem waren nur zwei Wachmänner vor Ort, die sich daher offensichtlich in Unterzahl befanden. In weniger als drei Minuten griffen sich die Einbrecher alles, was sie tragen konnten.

Keine Informationen über die gestohlenen Geräte

Welche und wie viele Apple-Geräte entwendet wurden, sowie die Höhe des Schadens kann der Evening Standard in seinem Bericht zum Thema (noch) nicht nennen. Aktuell heißt es, es seien iPhones und iPads im Wert von tausenden Britschen Pfund gestohlen worden. Der Manager des Regent-Street-Stores wollte zu dem Überfall keine detaillierten Angaben machen (Foto: Apple Regent Street/apple.com).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Kalender Photo Calendar (Paid)

(1) Sammlung und gemeinsame Nutzung von Erinnerungsfotos.
(2) Schnellspringen Geben Sie das Datum an, an dem die Fotos angezeigt werden sollen.

Eigenschaften:
(1) Passwort-Sicherheitsprogramm.
(2) Anzeige Kalender und Fotos.
(3) zeigt die Datumszählung (Tag Countdown) an.
(4) Kalenderwochenanzeige.
(5) Schaltfläche „Freigeben“.
(6) Die Anzahl der zu speichernden Bilder ist unbegrenzt.
(7) automatisch nach Fotos suchen.
(8) Klicken Sie auf das Bild, um das Album zu speichern.
(9) Nur-Lese-Modus (Gast-Browser).
(10) Fotos Textbeschreibung (in Titelliste anzeigen)

Schnellstart:
(1) Wählen Sie ein bestimmtes Datum oder heute (Standard).
(2) Drücken Sie die Tasten in der unteren rechten Ecke: Ordnen Sie die Nummer des Datensatzes zu.
(3) Klicken Sie auf die Schaltflächen oben rechts / unten: Nehmen Sie ein Foto auf oder wählen Sie ein Albumfoto aus.
(4) Stellen Sie den Fotobereich ein.
(5) Klicken Sie auf die obere linke / äußere Taste: um das Foto zu speichern oder das Foto zu löschen.
(6) Klicken Sie auf die untere Schaltfläche: Fotos freigeben / ausblenden.
(7) Klicken Sie auf die Registerkarte [Datum], um zur Historienliste zurückzukehren.
(8) Doppelklicken Sie auf [History List Date]: Schnell durchsuchen Sie die Fotos.

Foto-Kalender Photo Calendar (Paid) (5,49 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: