Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 702.264 Artikeln · 3,79 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Finanzen
7.
Musik
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Wirtschaft
4.
Produktivität
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Sonstiges
9.
Wirtschaft
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Dienstprogramme
7.
Wirtschaft
8.
Wetter
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Soziale Netze
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Produktivität
6.
Wirtschaft
7.
Produktivität
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Produktivität
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Drama
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Drama
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Science Fiction & Fantasy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
James Arthur
2.
Ed Sheeran
3.
Justin Bieber & BloodPop®
4.
Luis Fonsi & Demi Lovato
5.
Ofenbach & Nick Waterhouse
6.
Martin Garrix & David Guetta
7.
Bausa
8.
The Cranberries
9.
Eminem
10.
Nico Santos

Alben

1.
The Cranberries
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Helene Fischer
4.
Camila Cabello
5.
Feine Sahne Fischfilet
6.
Various Artists
7.
Ed Sheeran
8.
The Cranberries
9.
Eminem
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Sebastian Fitzek
5.
Michael Robotham
6.
Marc-Uwe Kling
7.
Dan Brown
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Andreas Gruber
10.
Stefanie Stahl
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

303 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

30. Oktober 2017

iPhone: Alle Fotos löschen

Speichermangel: Ein weitverbreitetes Problem Die meisten Mac- und iPhone-Nutzer kennen das Problem: Irgendwann im Laufe der Zeit wird der Speicher des iPhone zu voll. Nach vielen Versuchen, den Speicher doch irgendwie freizubekommen, muss man dann doch alle Fotos löschen. Doch dies ist theoretisch einfacher als praktisch umsetzbar. Sämtliche Fotos müssen mühsam markiert und auf dem […]

Der Beitrag iPhone: Alle Fotos löschen erschien zuerst auf macnow.cc.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X Privat verkaufen - unsere Tipps

iPhone X Privat verkaufen - unsere Tipps
[​IMG]

Ab dem 3. November kann man offiziell das iPhone X kaufen. Allerdings sieht die Verfügbarkeit von freien Geräten derzeit schlecht aus. Will man bei Apple Online bestellen, muss man mit vielen Wochen Wartezeit rechnen. Die Stores haben Geräte zum freien...

iPhone X Privat verkaufen - unsere Tipps
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

hosts-Datei in macOS High Sierra (10.13) bearbeiten

Das Hinzufügen von Einträgen in die hosts-Datei unter macOS High Sierra ist einfach: Im Terminal kann mittels Kommandozeilen-Befehl nano einfach die hosts-Datei bearbeitet werden.

Der Beitrag hosts-Datei in macOS High Sierra (10.13) bearbeiten erschien zuerst auf macnow.cc.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Vorschau auf Benachrichtigungen erst nach Face ID Authentifizierung

Vor ein paar Wochen haben wir euch bereits auf eine Neuerung von iOS 11 aufmerksam gemacht. Ihr könnt optional in den Einstellungen festlegen, dass die Vorschau auf Benachrichtigen auf dem Sperrbildschirm nur angezeigt werden, wenn das Gerät entsperrt ist. Beim iPhone 8 bedeutet das, dass ihr mit dem Finger euer Gerät entsperren müsst, und erst dann die Vorschau auf die Benachrichtigen angezeigt wird. Beim iPhone X kommt logischerweise Face ID und die Gesichtserkennung zum Einsatz. Ein kurzer Blick und schon wird die Vorschau angezeigt.

iPhone X: Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm werden besser geschützt

Mit dem iPhone X schaltet Apple diese Funktion standardmäßig aktiv. Dies bedeutet, dass euch eine Vorschau auf WhatsApp-Nachrichten, Mails, iMessages etc. erst angezeigt werden, wenn ihr Blickkontakt mit der TrueDepth-Kamera aufnehmt und diese euer Gesicht authentifiziert.

Falls ihr mit dieser Sicherheitsfunktion nichts anfangen könnt, so könnt ihr diese auch über die Einstellungen wieder ausschalten. Einstellungen -> Mitteilungen -> Vorschau anzeigen die Option „wenn entsperrt“. Das Ganze ist optional. Reviewer Steve Levy kommentierte die Funktion wie folgt.

I then see if the little lock icon on the screen has released its latch. Alternatively, a good way to see when you’ve been recognized is to notice the generic messages on the lock screen saying “you have a notification” from Facebook, Gmail, or wherever. When you and your iPhone X make that turn-on connection, those flesh out with the actual content of the message. (This feature—withholding potentially private alerts until the phone was unlocked—had previously been available as an option but now is the default.)

Im Alltag können wir uns diese Funktion in der Tag in verschiedenen Szenarien ganz gut vorstellen. Solang ihr nicht auf das iPhone X schaut, wird die Vorschau auf die Benachrichtigen nicht angezeigt. Die eigentliche Nachricht bleibt unterdrückt. Lasst ihr euer iPhone auf der Arbeit z.B. gerne mal auf dem Tisch liegen, wenn ihr das Büro verlasst, so können eure neugierigen Kollegen zumindest nicht mehr sehen, was ihr für eine Nachricht erhalten habt.

Wir werden uns ab Freitag erstmal ein Bild von Face ID machen und anschließend diese Technologie ausprobieren, ob diese neue Sicherheitsstufe für Benachrichtigungen für uns in Frage kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: Betas | Gefeuerter Mitarbeiter | Apple TV im Krankenhaus | iPhone 8 boomt in China | iPhone-X-Review – #apnp vom 30.10.2017

Morgen ist Feiertag! Und das bundesweit, weil Martin Luther vor 500 Jahren seine Thesen subtil an einer Kirchentür in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) platziert hat. Doch die gute Nachricht ist: Ihr müsst dennoch nicht auf News oder gar den #apnp verzichten, denn DAS werden wir uns auf keinen Fall nehmen lassen, jetzt einen Halloween-#apnp anzukündigen und dann morgen einfach einen ganz normalen zu bringen. Das wird ein Spaß. Apropos Spaß: Willkommen beim #apnp vom 30. Oktober 2017!

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

iOS 11.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2: Erste Entwickler-Beta

Dinge, die manch einer nicht nachvollziehen kann: iOS 11.1 (und Konsorten) wird wochenlang von Apple für Entwickler und freiwillige Tester ausprobiert, ist mittlerweile besser als das Original und im Grunde genommen fertig, wird aber nicht veröffentlicht. Nein, stattdessen veröffentlicht Apple die erste Beta-Version von iOS 11.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2. Apple, wenn du das jetzt liest: Es wäre doch nicht nötig gewesen, dass ihr für den Taschenrechner-Bug ein Point-Release macht. Was sonst noch neu ist, morgen im Beta-Bingo!

Apple feuert Vater von iPhone-Leakerin

Liebe Kinder: Wenn ihr geheime Sachen leakt, dann kommt Papa ins Gefängnis. Oder wird gefeuert. So wie im vorliegenden Fall: Die Tochter eines Apple-Mitarbeiters kam frühzeitig an das iPhone X und machte Videos davon, die auf YouTube veröffentlicht wurden. Das Problem: Das iPhone X ist noch gar nicht auf dem Markt. Also feuert Apple den Vater.

Apple TV soll neue Bereiche erobern

Ein Fernseher im Krankenzimmer des Krankenhauses? Völlig normal. Im Hotel? Wer würde ohne Fernseher einchecken? Aber ein Apple TV? Oder überhaupt eine Set-Top-Box? Findet man selten. Bislang. Denn Apple will das Apple TV für Firmenkunden spannender machen und so die Box auch anderweitig als im Wohnzimmer platzieren.

In China trendet das iPhone 8

Die Wirtschaft blickt auf, vorbei die Zeiten, in denen Apple keinen Blumentopf in China mehr gewinnt, denn das iPhone 8 hat die Situation gerettet. Es ist deutlich beliebter als es das iPhone 7 im vergangenen Jahr gewesen ist und das dürfte Tim Cook besonders im Angesicht der in Bälde stattfindenden Verkündung der Quartalszahlen freuen, denn dann muss er sich nicht schon wieder eine Ausrede wegen China einfallen lassen. Allenfalls eine coole Begründung, warum es dieses Jahr besser läuft. Aber da wird ihm schon etwas einfallen. Er ist ja nicht der Teufel, der seine Großmutter erschlagen hat. (Googlet selbst danach)

iPhone X: Erstes Review findet Face ID leicht zickig

Also es ist so: Normalerweise hat Apple die Gabe, Dinge erst dann zu veröffentlichen, wenn sie funktionieren. Nun, wer ein iPhone 5s (das erste mit Touch ID) hatte, wird das vielleicht anders sehen (bei mir hat das auf Anhieb funktioniert), aber anscheinend ist das beim iPhone X mit Face ID ganz ähnlich. Denn ein erstes Review beschreibt, dass Face ID darauf besteht, das iPhone auch anzuschauen – allerdings hat Apple den Begriff “Blickkontakt” etwas anders definiert, als man es wohl vermuten würde.

Aus der Redaktion: Wetten, dass..?

Heute hat Apple die Beta-Version von iOS 11.2 veröffentlicht, zumindest für Entwickler. Da iOS 11.1 schon einen sehr fertigen Eindruck machte (nicht “fertig” wie iOS 11.0, sondern fertig…wie iOS 11.1 halt*), haben manche in unserer Redaktion sogar schon Wetten abschließen wollen, dass es heute richtig kracht und Apple auch iOS 11.1 auf den Markt wirft.

Pixel 2 im Härtetest und Renderings des OnePlus 5T aufgetaucht

Googles neues Flaggschiff, das Pixel 2, kann im Härtetest nicht wirklich überzeugen.

Der YouTuber JerryRigEverything ist bekannt dafür, Smartphone-Neuerscheinungen auf ihre Haltbarkeit zu testen. Auch das neue Pixel entkommt seine üblichen Tortur aus Zerkratzen, Verbrennen und Verbiegen nicht. Besonders der letzte dieser Tests hat dem Gerät stark zugesetzt. Das Video ist auf alle Fälle sehenswert – wir hängen es Euch unten an diese News an.

OnePlus 5T: Renderings von China-Flaggschiff aufgetaucht

Auch der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus arbeitet derzeit an einem neuen Flaggschiff. Nun sind erste Renderings des 5T aufgetaucht.

Das Design erinnert dabei etwas an Samsungs Galaxy S8. Die Display-Ränder sind schlank gehalten, es gibt keine Buttons mehr auf der Vorderseite und der Fingerprint-Sensor wandert auf die Rückseite. Ebenfalls integriert sind ein 6″-Display, eine Dual-Kamera auf der Rückseite sowie der Snapdragon 835 Prozessor, wie Gizmochina berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple demonstriert iMac Pro bei Creative Summit

Auf insgesamt drei neue Hardwareprodukte (von neuem Zubehör mal abgesehen) warten wir in diesem Jahr noch. Das iPhone X erreicht am kommenden Freitag den Handel und iMac Pro und HomePod sollen ab Dezember verfügbar sein. Nun gibt es ein paar Fotos zum bevorstehenden iMac Pro.

Apple demonstriert iMac Pro bei Creative Summit

Am vergangenen Wochenende fang das sogenannte Final Cut Pro X Creative Summit statt. Bei diesem Jahr Apple unter anderem das kommende Final Cut Pro X Update (Version 10.4) angekündigt. Dieses bietet unter anderem Support für Virtual Reality, HEVC und HDR.

Um den Teilnehmern an dem Summit Final Cut Pro X 10.4 zu zeigen, hat Apple auf den neuen iMac Pro gesetzt, der im Dezember in den Handel kommen. Wie es scheint, hatte Apple kein Problem damit, dass Teilnehmer den neuen iMac Pro „knipsen“ und so sind bereits mehrere Fotos auf Twitter und Instagram gelandet.

Beim iMac Pro setzt Apple auf das gleiche Grund-Design wie beim normalen iMac. Allerdings wurde das Innenleben komplett verändert. Apple setzt unter anderem auf ein 27 Zoll 5K Retina Display, bis zu 18-Core Xeon Prozessoren und bis zu 22 Teraflops Grafikverarbeitung. iMac Pro unterstützt zudem bis zu 4TB SSD und bis zu 128 GB ECC-Speicher und mit vier Thunderbolt 3 Ports können bis zu zwei Hochleistungs-RAID-Arrays und zwei 5K-Displays gleichzeitig angeschlossen werden. Zum ersten Mal auf einem Mac bietet iMac Pro 10Gb Ethernet für eine bis zu zehn mal schnellere Verbindung.

Dabei setzt Apple komplett auf die Farbe Spacegray. Das eigentliche Gerät, Magic Mouse, Magic Keyboard, Netzkabel etc. sind farblich auf einander angepasst.

Desire, thy name is iMac Pro.

Ein Beitrag geteilt von Brian King (@bkbkbk) am

Final Cut Pro X 10.4 erscheint noch in diesem Jahr und auch der neue iMac Pro wird noch in diesem Jahr in die Verkaufsregale gelangen. Nun stellt sich nur noch die Frage nach dem exakten Termin. Zwei Monate bleiben Apple noch, um Beides noch in diesem Jahr auf den Markt zu bringen. (via MacG)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 unterstützt SiriKit für den HomePod

Mit dem nächsten Update für iOS 11 können Entwickler auch den HomePod in Apps einbeziehen.

Denn die Version wird eine erweiterte Fassung der mit iOS 11.0 eingeführten Schnittstelle SiriKit mit sich bringen. Dank dieser wird es möglich sein, Siri-Befehle an den smarten Speaker in Drittanbieter-Apps zu verarbeiten.

Konkret heißt das: Die in den Lautsprecher eingebaute Sprachassistentin kann dann Befehle wie „Sende XY eine Nachricht per WhatsApp“ verstehen und an die App auf einem verknüpften iOS-Gerät weiterleiten. Diese führt den Befehl dann aus.

SiriKit: Apple erinnert Entwickler an Anpassungen für den HomePod

Damit zum Start auch Apps mit derartiger Funktionalität bereitstellt, erinnert Apple laut einem Bericht von Macrumors die Entwickler derzeit auch daran, diese neue Option auch wahrzunehmen und ihre Produkte dahingehend anzupassen bzw. zu erweitern.

In der iOS 11.2 Beta 1 können die Befehle auch schon getestet werden – allerdings vorerst nur über mit dem iOS-Gerät verbundene Kopfhörer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X - Apps können eingereicht werden

iPhone X - Apps können eingereicht werden
[​IMG]

Nachdem gestern die Vorbestellung für das iPhone X gestartet ist, ist es jetzt auch höchste Zeit für Entwickler, ihre Apps auf das neue Smartphone...

iPhone X - Apps können eingereicht werden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 Beta behebt Taschenrechner-Bug

Grundrechenarten sollte der iOS-Taschenrechner problemlos beherrschen, doch bisher gab es Probleme, selbst bei der Rechenoperation 1+2+3. Das ergab bei iOS 11 nämlich 24 statt sechs. Apple hat nun reagiert und den peinlichen Fehler durch das Entfernen der Animation in iOS 11.2 Beta 1 behoben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Bildschirm geht nicht aus? Neustart bringt vorübergehend Besserung

Iphone AusschalteniPhone 8 oder iOS 11? Was von beidem schuld ist wissen wir nicht, jedenfalls klagen etliche Nutzer der letzten iPhone-Generation darüber, dass sich die automatische Bildschirmsperre nicht mehr aktiviert. Der iPhone-Bildschirm bleibt so lange eingeschaltet und aktiv, bis man diesen manuell durch Drücken der Standby-Taste ausschaltet. Wir gehen davon aus, dass das Problem bei Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Xbox One und Sony PlayStation 4 günstig beim MediaMarkt

Der MediaMarkt macht derzeit auf eine aktuell und nur noch bis zum 01. November um 09:00 Uhr laufende Aktion aufmerksam, bei der sich zwei der aktuell beliebtesten Spielekonsolen auf dem Markt zum Sonderpreis erwerben lassen. Anlässlich des "Gönn Dir Dienstags" reduziert die Elektronikmarktkette nicht nur verschiedene Videospiele, Spiele-Laptops und Blu-rays, sondern auch die HTC Vive Virtual Reality Brille inkl. Fallout 4 VR (€ 555,- statt € 699,-) und eben die MICROSOFT Xbox One S 1TB Konsole (€ 195,- statt € 329,-) und die SONY PlayStation 4 500 GB Gold bzw. die SONY PlayStation 4 500GB Slim Silber (jeweils € 285,- statt € 344,-). Alle Angebote sind ab sofort gültig und lassen sich auch auf der Übersichtsseite der Aktion einsehen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X mit Vodafone Red L bestellen: günstiger als der Red M + mehr Leistung

Endlich ist es so weit, das iPhone X kann bei Vodafone vorbestellt werden. Jetzt heißt es jedoch schnell sein, da Apples OLED-iPhone schnell vergriffen sein wird. Deswegen wollen wir euch ein Angebot von Vodafone ans Herz legen. Wenn ihr das iPhone X bei Vodafone online vorbestellt, könnt ihr mehrere Rabatt-Aktionen mitnehmen, wodurch ihr einiges sparen könnt, inklusive 3 Gratis-Monaten.

Unter Strich ist das iPhone X im Red L günstiger als im Red M und zusätzlich gibt es natürlich deutlich mehr Leistung. Wir machen wir euch die Rechnung

3 Gratis-Monate, 10% Rabatt und 12x 10 Euro

Für unser Beispiel haben wir den Red L Tarif ausgewählt und diesen mit dem Red M verglichen. Unserer Meinung nach sind diese beiden Tarife für die meisten iPhone Nutzer die beste Wahl bei Vodafone. Wie in allen Red Tarifen erhaltet ihr hier eine Telefon- und SMS-Flat, inklusive EU-Roaming.

Entscheidend für eure Tarifwahl ist das Highspeed-Volumen. Im Red L bekommt ihr satte 8 GB von den schnellen Datenpaketen, so dass der Tank auf der Datenautobahn nicht so schnell leer wird. Die 8 GB könnt ihr dann mit bis zu 500 Mbit/s im 4G|LTE-Netz nutzen. Das ist schon einmal die perfekte Grundlage für das iPhone X.

Entscheidet ihr euch für den Vodafone Red M, so erhaltet 4GB Highspeed-Volumen. Aufgrund der verschiedenen Rabatt-Aktionen, die Vodafone derzeit anbietet, können wir euch allerdings nur dringend empfehlen, euch für den Vodafone Red L zu entscheiden. Dieses ist während der Midnestvertragslaufzeit unter Strich preiswerter als der Red M und zudem bietet dieser das doppelte Highspeed-Volumen.

Jetzt geht es an die Rabatt-Akion. Wenn ihr den Red L online abschließt, spendiert euch Vodafone 24x 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr. Zusätzlich gibt es noch einmal 12x 10 Euro Aktionsrabatt. Die Vergünstigungen verteilen sich auf die Laufzeit, so dass ihr in den ersten 12 Monaten für den Red L 61,99 Euro pro Monat zahlt. Ab dem zweiten Jahr geht es dann mit 71,99 Euro weiter. Regulär würde der Tarif 79,99 Euro im Monat kosten. Als Bonus schenkt euch Vodafone derzeit in den ersten 3 Monate die Grundgebühr. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Das Red L Angebot gibt es nur Online und kann für einen Neuvertrag oder eine Vertragsverlängerung genutzt werden.

Beispielrechnung

Hier die zugehörige Beispielrechung zum iPhone X mit Red M bzw. Red L.

Red L

  • iPhone X einmalig: 549,90 Euro
  • 9x 61,99 Euro = 557,91 Euro
  • 12x 71,99 Euro = 863,88 Euro
  • einmalige Bereitstellungsgebühr: 39,99 Euro
  • Gesamtkosten = 2011,68 Euro

Red M

  • iPhone X einmalig: 649,90 Euro
  • 21x 62,99 Euro = 1322,79 Euro
  • einmalige Bereitstellungsgebühr: 39,99 Euro
  • Gesamtkosten: 2012,68

Ihr seht: Das iPhone X ist während der Mindestvertragslaufzeit im Red L attraktiver als im Red M. Ihr zahlt weniger und erhaltet das doppelte Datenvolumen.

Vodafone Pass und GigaDepot

Da im Red L Tarif reichlich Datenvolumen mit an Bord ist, kann es schon mal sein, dass am Ende des Monats etwas von dem wertvollen Kontingent übrig bleibt. Der Red L bietet hier eine praktische Option, mit der ihr einfach unverbrauchtes Datenvolumen kostenlos mit in den nächsten Monat nehmt. Sobald das monatliche Datenvolumen im nächsten Monat aufgebraucht ist, springt der Rest des Vormonats ein. Hierfür muss man nichts beachten, dies funktioniert voll automatisch.

Zudem könnt ihr euch bei Vodafone Red für einen kostenlosen Vodafone Pass entscheiden (Vodafone bietet euch vier unterschiedliche Passe an). Mit dem Pass konnt ihr bestimmte Apps nutzen (z.B. Netflix, Appe Music, Spotifx etc.), ohne dass das verbrauchte Volumen auf euer Highspeed-Volumen angerechnet wird.

Das iPhone X

Mit dem iPhone X hat Apple ein wahres Jubiläums-iPhone vorgestellt. Ein leistungsstarker A11-Chip, ein OLED-Display, ein neues Design, eine neue Kamera-Technik und vieles mehr erwartet uns am 3. November. Dann wird es das Jubiläums-iPhone in drei unterschiedlichen Farben (Spacegray und Silber) geben. Vorbestellungen sind ab sofort mögilch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht HomePod-Firmware mit SiriKit; erste Fotos vom iMac Pro

Nachdem der Vorbestellstart des iPhone X nun hinter uns liegt, stehen in diesem Jahr noch zwei weitere spannende Verkaufsstarts von Apple-Hardware an. Dabei geht es erstens um den iMac Pro und zweitens um den HomePod. Letzterer sorgte bereits in den vergangenen Monaten für Aufsehen, da Apple offenbar verfrüht eine Firmware für den smarten Lautsprecher online stellte, die bereits das Label iOS 11.2 trug und verschiedene spannende Details zu unveröffentlichten Produkten, wie eben den HomePod, aber auch das iPhone 8 und das iPhone X enthielt. Zusammen mit der ersten offiziellen Beta von iOS 11.2 hat Apple heute eine weitere solche Firmware veröffentlicht. Darin enthalten ist unter anderem SiriKit, Apples Framework, mit dem sich der HomePod per Spracheingabe wird steuern lassen. Apple hat seine Entwickler passend dazu inzwischen aufgefordert, ihre Apps an dieses Framework anzupassen, da hierüber der HomePod auch veranlasst werden kann, Notizen anzulegen oder Nachrichten zu verfassen.

Und auch das zweite noch ausstehende Produkt, der iMac Pro macht aktuell auf sich aufmerksam. Der Spezial-iMac für professionelle Anwender wird von Apple bekanntermaßen in der speziellen Farbe Spacegrau aufgelegt, die bislang bei einem Desktop-Mac noch nicht zum Einsatz gekommen ist. Auf dem jeährlichen FCPX Creative Summit in Cupertino demonstrierte Apple das kommende Update von Final Cut Pro X nun auf einem solchen Gerät, was die französischen Kollegen von MacGeneration zum Anlass nahmen, ein paar Fotos vom iMac Pro und seiner ebenfalls spacegrauen Peripherie zu schießen und als Galerie ins Netz zu stellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für den HomePod: Neue Firmware für Apple-Mitarbeiter verfügbar

HomePod

Neben neuen Betas hat Apple noch ein weiteres Update nachgeschoben. Es betrifft den HomePod, der aber erst im Dezember offiziell erscheint.

Apple war heute einmal wieder fleißig: Zunächst hatte es den nächsten Beta-Zyklus eingeleitet und mit iOS 11.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2 aktualisierte Versionen seiner drei Betriebssystemlinien für registrierte Entwickler veröffentlicht, deren Public Betas dürften bald folgen. Auch der finale Release der zuvor im Beta befindlichen Versionen iOS 11.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Nun gibt es noch ein weiteres Update von Apple. Es ist allerdings etwas exotischer und für den Privatantwender zunächst nicht erhältlich.

HomePod erhält frische Firmware

Apple hat eine aktualisierte Firmware für seinen Smart Speaker HomePod bereit gestellt. Diese Version ist allerdings nicht freizugänglich und steht auch nicht auf Apples Entwicklerportal zur Verfügung, wenig überraschend, da Apple den HomePod auch erst im Dezember vorstellt und dann zunächst in den USA verkauft.

WWDC - Der HomePod hat sechs Mikrofone -Screenshot - WakeUp Media

WWDC – Der HomePod hat sechs Mikrofone -Screenshot – WakeUp Media

Die neue Firmware kann zunächst von Apple-Mitarbeitern über eine separate Webseite bezogen werden, die den HomePod bereits testen. Zuvor hatte eine in die Öffentlichkeit gelangte HomePod-Firmware jede Menge Details über das aktuelle iPhone-Lineup verraten und auch einiges über die Apple Watch Series 3 enthüllt. Vergleichbare Leaks sind natürlich nun nicht zu erwarten, doch ist durchaus möglich, dass findige Entwickler, so sie den Code einsehen können, ein paar weitere Details über den HomePod herausfinden, die bislang noch nicht bekannt sind.

The post Update für den HomePod: Neue Firmware für Apple-Mitarbeiter verfügbar appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro & Magic Keyboard/Mouse in Space Grey bei Final Cut-Event vorgestellt

iMac Pro & Magic Keyboard/Mouse in Space Grey bei Final Cut-Event vorgestellt auf apfeleimer.de

iMac Pro: Apple hat es sich nicht nehmen lassen, eines der zukünftigen iMac Pro Modelle einzupacken und mit diesem den Final Cut Pro X Creative Summit zu besuchen.

Da wir bis jetzt noch nicht genau wissen, wann Apple das Modell in den Handel bringt, sollten folgende Bilder eines iMac Pro in freier Wildbahn den Hype noch mal deutlich anheizen.

Shut up & take my money: iMac Pro Magic Keyboard, Mouse & Trackpad in Space Grey

Insbesondere deshalb, weil Apple gemeinsam mit dem ein neuen iMac auch gleich noch ein Magic Keyboard, ein Magic Trackpad und eine Magic Mouse in Space Grey Farbgebung im Gepäck hatte. Diese werden exklusiv mit dem iMac Pro verkauft werden.

Nach wie vor halten sich die Gerüchte, dass das High-end Modell noch dieses Jahr in den Verkauf gehen könnte. Der Verkaufspreis bei Minimalausstattung soll bei ca. 5.000 $ liegen. In der Maximalausstattung dann ungefähr doppelt so viel…Nun folgen für Euch die Bilder des neuen iMac Pro:

iMac Pro mit Magic Keyboard, Magic Mouse & Trackpad
iMac Pro mit Magic Keyboard, Magic Mouse & Trackpad
iMac Pro mit Magic Keyboard, Magic Mouse & Trackpad

Der Beitrag iMac Pro & Magic Keyboard/Mouse in Space Grey bei Final Cut-Event vorgestellt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos One im Test: Multiroom-Speaker ist bei uns ein Einzelkind

Der neue Sonos One ist nun seit rund einer Woche in unserem Büro zuhause. Nun ist es an der Zeit für ein erstes Fazit.

Sonos One

Anfang des Monats wurde der neue Sonos One als Nachfolger des in den vergangenen Jahren sehr erfolgreichen Sonos Play:1 vorgestellt. Der neue Lautsprecher soll sich nahtlos in das wohl bekannteste Multiroom-System einfügen, aber das muss ich euch als mögliche Sonos-Nutzer wohl kaum erklären. Bei uns dagegen ist der Sonos One als Einzelkind im Einsatz – schließlich besteht unser Büro nur aus einem einzigen Raum, in dem der Multiroom-Lautsprecher für die musikalische Untermalung während der Arbeit sorgen soll.

Kaufen könnt ihr den Sonos One bei allen bekannten Elektronik-Händlern. Wir haben unser Exemplar dankenswerterweise vom autorisierten Sonos-Händler Technixx.de erhalten, wo auch ihr noch etwas sparen könnt: Bei Bezahlung via PayPal gibt es 2 Prozent Preisnachlass, bei Zahlung per Vorkasse sind es sogar 5 Prozent. So könnt ihr beim Kauf des Sonos One gut 10 Euro sparen und profitiert gleichzeitig noch von 100 Tagen Rückgaberecht.

Sonos One ist schnell und einfach eingerichtet

Die Einrichtung ist wirklich einfach, setzt erstmals aber zwei Applikationen voraus. In der kostenlosen App Sonos Controller könnt ihr den Lautsprecher einrichten und mit dem WLAN bekannt machen. Damit die Alexa-Anbindung funktioniert, müsst ihr zudem die Alexa-App installiert haben. Die Sonos-App verlinkt dann auf die Alexa-App, in der ihr den Sonos One hinterlegen müsst.

Mit dem Sonos Controller habt ihr dann gewohnt Zugriff auf eure Lautsprecher. Ihr könnt Räume anlegen und die Lautsprecher dort kategorisieren. Ebenso habt ihr in der App Zugriff auf die bekannten Dienste, unter anderem Apple Music, Soundcloud, Groove, Juke, Spotify, Plex und mehr. Hier erfolgt die Steuerung in der App, aber nicht per Sprachbefehl.

WP-Appbox: Sonos Controller (Kostenlos, App Store) →


WP-Appbox: Amazon Alexa (Kostenlos, App Store) →

Einmal konfiguriert, ist die Steuerung via Alexa eine sehr praktische Sache. Wenn wir morgens ins Büro kommen, reicht ein einfacher Sprachbefehl aus, um das Radio zu starten. Und wenn mal wieder ein Bericht über unseren geliebten VfL oder ein anderer interessanter Beitrag läuft, erhöhen wir die Lautstärke einfach mit „Alexa, lauter“, bevor wir sie danach wieder mit „Alexa, leiser“ herunter regeln. Und wenn es zum Feierabend mal etwas stimmungsvollere Musik sein darf, macht Alexa das dank der Integration von Amazon Music ebenfalls möglich.

Sonos One Detail

Etwas schade ist dagegen die Tatsache, dass der Sonos One noch nicht mit dem wohl am weitesten verbreiteten Streaming-Dienst überhaupt kompatibel ist: Spotify. Im Gegensatz zum Echo oder Echo Dot, wo die Steuerung von Spotify kein Problem ist, funktioniert genau das mit dem Sonos One noch nicht. Immerhin hat Sonos ein entsprechendes Update bereits angekündigt, von anderen Streaming-Diensten wie Apple Music war bisher aber keine Rede.

Leider ist das nicht der einzige Alexa-Skill, den der Sonos One bislang nicht beherrscht. Der Audible-Skill kommt erst Anfang 2018, tägliche Nachrichten-Zusammenfassungen sollen eigentlich Ende Oktober Einzug erhalten – bisher ist aber noch nichts in Sicht. Ebenso wird man auf die Echo-Telefonie verzichten müssen, da diese Funktionalität wohl exklusiv auf Amazons Echo-Geräten verfügbar ist. Per Sprache könnt ihr aktuell also nur Amazon Music Unlimited, Amazon Music und Tunein steuern.

Sonos One bietet einen hervorragenden Klang

Am Ende ist aber wohl der Klang entscheidend. Natürlich kann man den Sonos One nicht mit einem der größeren Sonos-Lautsprecher wie dem Play:3 oder Play:5 vergleichen. Sehr wohl aber mit dem Libratone Zipp Mini, der bisher bei uns im Büro für die musikalische Untermalung gesorgt hat und mit einem Preis von 199 Euro in einem ganz ähnliche Bereich liegt.

Beim Zipp Mini hat uns besonders gut gefallen, dass man Radio-Sender und Spotify-Playlists über ein kleines Touch-Bedienfeld abspielen kann. Das hat prima funktioniert, mit der Alexa-Sprachsteuerung des Sonos One kann der Libratone Zipp Mini aber nicht mithalten. Das gleiche gilt für den Klang, hier hat Sonos eindeutig die Nase vorn: Der Sonos One ist vergleichbar groß, liefert aber einen mehr als satten Sound, der auch bei großer Lautstärke nicht kratzt.

sonos one

Auf der anderen Seite muss man aber auch festhalten, dass der Sonos One einige Dinge nicht beherrscht. Die native Unterstützung für AirPlay ist weiterhin nur angekündigt, aber nicht verfügbar. Ebenso hat der Sonos One keinen eingebauten Akku und kann dementsprechend nicht mal eben in einen anderen Raum oder gar den Garten mitgenommen werden.

Letzteres spielt für uns aber keine große Rolle, denn bei uns steht der Lautsprecher einfach nur in der Mitte des großen Schreibtischs. Die sehr gut Multiroom-Funktionalität von Sonos nutzen wir also gar nicht aus. Dieses Beispiel zeigt aber sehr gut, dass man auch an einem einzelnen Sonos One sehr viel Freude haben kann. Beachten sollte man auch, dass der Sonos One nicht mit einem alten Play:1 gekoppelt werden kann. Diese Funktionalität möchte man aber mit einem späteren Softwareupdate einpflegen.

  • Sonos One bei Technixx.de bestellen (zum Shop)

Wir halten fest: Der Sonos One ist ein toller Multiroom-Lautsprecher, der auch einzeln Spaß machen kann. Die Einbindung von Alexa war überfällig, allerdings handelt es sich hier noch um einen Beta-Status. Wenn Sonos hier die unterstützen Dienste schnell ausbaut und integriert, ist der Sonos One eine Empfehlung und bietet einen besseren Sound als Amazons Echo-Geräte. Wer auf Alexa verzichten kann, bekommt den Sonos Play:1 übrigens schon für 199 Euro – aus unserer Sicht verzichtet man dann aber auf eine wirklich tolle Funktion.

Der Artikel Sonos One im Test: Multiroom-Speaker ist bei uns ein Einzelkind erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Betas von iOS 11.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2

Noch in dieser Woche dürften die finalen Versionen von iOS 11.1, macOS High Sierra 10.13.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 für alle Nutzer mit unterstützten Geräten erscheinen, da beginnt Apple schon mit dem Testen der nächsten größeren Updates. Seit heute Abend lassen sich die ersten Vorabversionen von iOS 11.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2 von registrierten Entwicklern laden. Noch ist nicht ganz klar, welche Neuerungen die Updates neben verschiedenen Sicherheitsverbesserungen und Fehlerkorrekturen mitbringen. Allerdings fehlen aktuell noch verschiedene Funktionen, die Apple im Juni auf der WWDC angekündigt, bislang aber noch nicht ausgeliefert hat. Hierzu zählen unter anderem Apple Pay Cash und iCloud für iMessage, die anscheinend auch noch nicht mit den in dieser Woche erwarteten Updates aktiviert werden. Klar ist hingegen, dass iOS 11.2 den Fehler im iOS-Taschenrechner behebt, der in der vergangenen Woche die Runde machte.

Die sogenannten Developer Previews können ab sofort aus Apples Developer Center oder bei installierter vorheriger Beta bzw. dem zugehörigen Konfigurationsprofil auch OTA geladen werden. Ebenfalls zum Download bereits steht zudem auch die erste Beta von Xcode 9.2.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwift: Radfahren auf dem Rollentrainer wird zum Videospiel

Zwift HauptbildschirmMit Zwift wollen wir diejenigen von euch, die für die kommende Wintermonate den Rollentrainer aus dem Keller holen, auf eine einzigartige neue Trainingsoption aufmerksam machen. Statt alleine die Wand vor euch oder auf das Video einer Alpenpassage zu sehen, könnt ihr hier gemeinsam mit Gleichgesinnten an virtuelle Ausfahrten und Rennen teilnehmen. Zwift kommt mit der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube-„Influencer“ dürfen erste Eindrücke vom iPhone X schildern

​Erste Eindrücke zum iPhone X – die bekommen Sie momentan auf der Videoplattform YouTube. Denn der Hersteller aus Cupertino hat nicht nur den Tester des ersten iPhones, Steven Levy, mit einem iPhone 10 ausgestattet, sondern auch eine ganze Reihe sogenannter „Influencer“ eingeladen, sich das Gerät anzusehen oder einige vorab mit einem Gerät ausgestattet. Influencer sind YouTuber, die in ihren jeweiligen Ländern als so bedeutend gelten, dass Sie die Meinung ihrer Klientel beeinflussen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook und Zuckerberg treffen Chinas Präsident Xi Jinping in Peking

Tim Cook und Mark Zuckerberg haben sich mit Chinas Präsidenten getroffen.

Anlass der Zusammenkunft ist ein Treffen von Beratern der Tsinghua University. Bei dieser Gelegenheit hat sich das Staatsoberhaupt auch wohl mit den Unternehmens-Bossen unterhalten – sowohl Cook als auch Zuckerberg sind Mitglieder des beratenden Gremiums der Einrichtung.

Keine der Firmen wollte jedoch Details zu den Treffen nennen, wie Reuters berichtet. Themen sind aber denkbar: Apple will derzeit das iPhone X in China für Kunden attraktiver machen als die bisherigen möglich – und Zuckerberg hat den Wunsch ausgdrückt, dass Chinesen Zugriff auf Facebook ermöglicht wird. Seit 2009 ist das soziale Netzwerk dort gesperrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marketing durch Webinare ist der Weg in die Zukunft

Produkte und Angebote vorzustellen und auf diese Weise einer breiten Masse bekannt zu machen ist einer der wichtigsten Punkte jeder Marketing Kampagne. Inzwischen werden im Marketingbereich immer mehr Webinare genutzt, um Interessierte mit Informationen rund um das betreffende Produkt oder die angebotene Leistung zu informieren. Die Webinare müssen dabei nicht immer Live sein, können auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Betatest von iOS 11.2

Kurz vor der Freigabe des finalen iOS 11.1 hat Apple den Betatest des nächsten Betriebssystemupdates eingeläutet. Mitglieder des Entwicklerprogramms können sich seit heute eine erste Vorabfassung von iOS 11.2 (Build 15C5092b) herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 ist Bluttransfusion für Apples Chinageschäft

iPhone 8 hinten

Apples iPhone 8 ist in China ausgesprochen beliebt. Das neue Modell schaffte es die Absatzzahlen von iPhones in China zuletzt um 40% zu steigern. Dem iPhone X wird dies aber vermutlich nicht gelingen.

China ist ein wichtiger Markt für Apple, das betont CEO Tim Cook immer wieder. Dementsprechend dürfte man in Cupertino diese jüngsten Zahlen aus der Marktforschung mit besonderer Genugtuung zur Kenntnis genommen haben. Daraus geht hervor, dass das iPhone 8 auf dem chinesischen Markt überaus gut angenommen wurde. Es ist beliebter als vor einem Jahr das iPhone 7 und das kam damals schon mehr als gut an.

Apple hat im dritten Quartal 2017 rund 40% mehr iPhones als im Vorjahreszeitraum verkauft, das entspricht 11 Millionen Einheiten.

Das iPhone X Ist zu teuer

Im Vorjahresquartal waren es dagegen nur acht Millionen verkaufte iPhones. Mit diesen Zahlen ist Apple der fünftgrößte Smartphonehersteller auf dem chinesischen Markt. Die ersten vier Plätze werden sämtlich von chinesischen Herstellern gehalten, aber die Telefone von Huawei, Oppo, Vivo und co. sind allerdings auch deutlich günstiger, ein nicht unerheblicher Faktor in China.

iPhone-Verkäufe in China Q3 2017 - Canalys

iPhone-Verkäufe in China Q3 2017 – Canalys

Die dortigen Kunden, da sind sich die Analysten sicher, werden das iPhone X lieben, es sich aber wohl nicht leisten können. Dementsprechend dürfte das iPhone X, wenn es am Freitag in den Stores startet, eher auf dem chinesischen Schwarzmarkt gehandelt werden. Applechef Tim Cook traf heute zu einem Besuch in China ein. Er traf unter anderem den chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping. Begleitet wurde er von Facebook-Gründer Marc Zuckerberg. Über die Inhalte des Treffens ist nichts bekannt.

The post iPhone 8 ist Bluttransfusion für Apples Chinageschäft appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taschenrechner: iOS 11.2 behebt Probleme bei Grundrechenarten

Die erste Beta von iOS 11.2 weist eine wichtige Veränderung auf.

Der Taschenrechner in iOS 11 funktioniert! Normalerweise überhaupt kein Grund zu feiern, angesichts der aktuellen Umstände aber schon: Denn in den aktuellen Versionen von iOS 11, darunte auch in der Beta von iOS 11.1, verschluckt sich die App bei Grundrechenarten, wenn Zahlen zu schnell eingetippt werden – iTopnews.de berichtete.

Dieses Problem existiert in iOS 11.2 nicht mehr: Auch fixen Händen werden die richtigen Summen und anderen Ergebnisse angezeigt. Eine gute Nachricht – hoffen wir, dass sie schnell für alle User Realität wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Firmware für den HomePod

Neue HomePod Firmware verfügbar. Apple hat im Laufe des Abends die Beta 1 zu iOS 11.2, tvOS 11.2 und watchOS 4.2 veröffentlicht und zudem eine neue Firmware für den intelligenten Lautsprecher HomePod freigegeben.

Neue Firmware für den HomePod steht bereit

Apple hat den Verkaufsstart des HomePods für Dezember angekündigt. Nun gibt es eine neue Firmware für das Gerät. Die neue Firmware ist nicht über das Apple Dev Center verfügbar, allerdings lässt sich diese von HomePod-Testern herunterladen. Zusätzlich lässt die die Firmware über verschiedene Webseiten herunterladen, die den öffentlichen Link für die Firmware bereit stellen.

Apple bringt den HomePod im Dezember auf den Markt und lässt diesen aktuell von Mitarbeitern testen. Bis zum Verkaufsstart sollen so viele Fehler wie möglich beseitigt werden. Welche Neuerungen die neue Firmware im Bezug auf den HomePod mit sich bringt, ist bisher nicht überliefert.

Der ein oder andere wird sich sicherlich daran erinnern, wie im Juli dieses Jahres die Original HomePod-Firmware publik wurde. Der Firmware konnten allerhand Informationen zum HomePod selbst, aber auch zum iPhone X, Apple Watch 3 und AppleTV 4K entnommen werden.

Ein paar Wochen trennen uns noch vom HomePod-Verkaufsstart. Im Dezember wird Apple diesen in den USA in die Verkaufsregale stellen. Ein Deutschland-Start wurde noch nicht angekündigt. Wir rechnen damit, dass dieser im ersten Quartal 2018 erfolgen wird. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod erhält neue Firmware: Derzeit nur für Apple-Mitarbeiter verfügbar

Nach neuen Betas für iOS, watchOS und tvOS hat Apple auch eine aktualisierte Firmware für den HomePod freigegeben. Diese kann nicht über Apples Entwicklerportal geladen werden und steht auch nur den wenigen Apple-Mitarbeitern zur Verfügung, die den HomePod bereits testen. HomePod-Firmware sorgte bereits zuvor für phänomenale Leaks neuer iPhones.

Es ist ein Abend der Updates: Zuerst hat Apple frische Beta-Versionen für iOS 11.2, sowie watchOS 4.2 und tvOS 11.2 für Entwickler veröffentlicht. Sodann hat Cupertino nun auch eine neue Firmware für den HomePod bereitgestellt. Der smarte Speaker von Apple ist allerdings noch gar nicht erhältlich, er wird erst auf Apples Dezember-Event in den USA offiziell gelauncht, nach Deutschland kommt er noch später. Dementsprechend kann die neue Firmware auch nicht einfach aus dem Developer-Portal von Apple geladen werden, doch Apple-Mitarbeiter werden sie auf diskretem Wege erhalten. sie stellen derzeit die einzige Personengruppe, die den HomePod bereits testen können. Dessen Firmware spielte bereits im Sommer eine spektakuläre Rolle, als eine erste Version in die Öffentlichkeit gelangte. Aus ihr konnten Entwickler dann über Wochen immer neue Details über die neuen iPhone-Modelle herauslesen. Vergleichbare Entdeckungen wird diese neue Firmware nicht bereithalten, doch könnten sich weitere interessante Einzelheiten zum HomePod selbst ergeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 1 von watchOS 4.2 und tvOS 11.2 stehen bereit

Apple hat die erste Betaversion von watchOS 4.2 für die Apple Watch und tvOS 11.2 für das Apple TV für zahlende Entwickler zum Download bereitgestellt. Beide Betriebssysteme enthalten neue Funktionen, Fehlerbehebungen und Sicherheitsverbesserungen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufräumarbeiten & Neue Camper: Helge fegt vorm Apple Store (noch 4 Tage)

Aufräumarbeiten & Neue Camper: Helge fegt vorm Apple Store (noch 4 Tage) auf apfeleimer.de iPhone X Apple Store Camping: Und auch heute liefern wir euch ein kurzes Statusupdate von Deutschlands größtem Apple Fan Helge. Dieser campt seit vergangener Woche vor dem Apple Store in Berlin und wir berichten Euch täglich eine kurze Zusammenfassung was es neues gibt. Jetzt sind es nur noch vier Tage bis der Verkaufsstart des iPhone X losgeht.

Freunde aus Russland & Ukraine kommen an

Mittlerweile sind auch die Freunde aus Russland und der Ukraine eingetroffen und erweitern die Runde um neue Camping-Teilnehmer.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Version der HomePod Firmware

Auch neue Version der HomePod-Firmware ist erschienen.

Ende Juli wurde die erste Software-Version für den im Dezember erscheinenden smarten Speaker im Netz entdeckt und lieferte entscheidende Hinweise auf das iPhone X. Nun gibt es eine aktualisierte Firmware-Fassung, die wie schon die alte nicht im Entwickler-Portal erscheint – da das zugehörige Produkt ja noch nicht auf dem Markt ist.

sind die Speaker jedoch nur in den Haushalten von Apple-Mitarbeitern zu finden, die sie vor dem Release auf Herz und Nieren testen, wie MacRumors berichtet. Was genau das Software-Update ändert, ist aktuell nicht bekannt. Es dürfte sich jedoch primär um Bugfixes handeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2, watchOS 4.2 & tvOS 11.2: Beta 1 für Entwickler

Öffentliche Beta von macOS High Sierra, iOS 11 und tvOS 11 (vlnr)

Apple hat noch nicht einmal das erste größere Funktionsupdate für seine Betriebssysteme veröffentlicht, da dürfen Entwickler schon mit dem zweiten spielen. Denn Apple hat heute iOS 11.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2 in der jeweils ersten Entwickler-Beta veröffentlicht. Bislang nur Entwickler Wer das Entwickler-Beta-Profil für iOS, watchOS oder tvOS installiert hat, der bekommt ab sofort (...). Weiterlesen!

The post iOS 11.2, watchOS 4.2 & tvOS 11.2: Beta 1 für Entwickler appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Aktionen bei PayPal und Lidl in Österreich

iTunes-Karten: Aktionen bei PayPal und Lidl in Österreich
[​IMG]

Während Österreich eine Woche bei iTunes-Karten aussetzen musste, gibt es jetzt gleich zwei Aktionen - einmal bei PayPal und einmal bei Lidl. Dabei sind wieder bis zu 15 Prozent Rabatt möglich.

Die 15 Prozent gibt es...

iTunes-Karten: Aktionen bei PayPal und Lidl in Österreich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype am Desktop jetzt noch besser: Integration von iOS und macOS geglückt

​Microsoft bringt Update für Skype für Mac. Das Unternehmen aus Redmond hat die Version von Skype für macOS aktualisiert. Das Design wurde angepasst und ähnelt der mobilen Variante. Darüber hinaus arbeitet die Software am Desktop nun aber noch besser mit iOS auf iPhone und iPad zusammen und hält den Nachrichtenstrom synchron.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Luther – die Reise“ ist das passende iOS-Spiel zum morgigen Feiertag

„Luther – die Reise“ ist das passende iOS-Spiel zum morgigen Feiertag

Passend zum morgigen Reformationstag hat Target Games in der vergangenen Woche sein neues iOS-Spiel Luther – die Reise (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Was erwartet euch in der 3,49€ teuren Universal-App?

500 Jahre ist es morgen auf den Tag genau her, dass Martin Luther seine 95 Thesen an die Kirchentür in Wittenberg genagelt und sich damit gegen Papst, Kirche und Ablasshandelt aufgelehnt hat. Dem damaligen Papst Leo X. schmeckt das aber wahrlich nicht so gut und droht Luther mit der Verbannung. Der Kaiser erklärt ihn als Feind der Kirche und des Reiches und erklärt ihn als vogelfrei.
-gki26392-
Der Reformator macht sich mit seinen seinen anfänglich zwei Begleitern auf die Flucht, wobei ihr die Reisegruppe begleitet und leitet. Die Verfolger sind euch auf den Fersen. Nun gilt es, Tempo aufzunehmen und möglichst schnell das jeweilige Etappenziel zu erreichen – und zwar ohne dass euch eure Verfolger erreichen. Dies wird oben auf einem Strahl dargestellt.

Auf der Flucht

Immer mal wieder erwarten euch verschiedene Ereignisse und Begegungen auf dem Weg, bei denen ihr bestimmte Entscheidungen treffen müsst, die entweder gut oder schlecht für eure Reisegruppe sind. Zudem sammelt ihr unterwegs immer mal wieder Ressourcen wie Nahrungsmittel und mehr. Mit ihnen könnt ihr einen Teil der vier Grundbedürfnisse eurer Reisenden befriedigen und so eure Gruppe intakt halten.
-a-
Hierbei gilt es geschickt mit dem Inventar zu haushalten. Ist auch nur ein Reisemitglied mit etwas unzufrieden, stehen euch nicht mehr alle drei Reisegeschwindigkeiten zur Wahl. So verliert ihr gegebenenfalls Boden, weshalb immer mal wieder eine Rast und andere Aktionen, um Zweifel und Müdigkeit zu bekämpfen sowie Abkürzungen einzuschlagen, sinnvoll sind.

Luther – die Reise (AppStore) ist eine durchaus ungewöhnliche Mischung aus Rollenspiel, Adventure und Strategiespiel. Das Premium-Game bietet nicht nur mal etwas anderes Gameplay, sondern auch drei Schwierigkeitsgrade und eine deutschsprachige Lokalisierung. Das Spiel ist durchaus spannend, auch wenn ihr mit der Geschichte oder der Kirche nichs am Hut habt.

Luther – die Reise iOS Trailer

Der Beitrag „Luther – die Reise“ ist das passende iOS-Spiel zum morgigen Feiertag erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 30. Oktober (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 18:41 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen an Entwickler verteilt +++ Ab sofort stehen iOS 11.2, tvOS 11.2 und watchOS 4.2 Beta 1 für Entwickler zum Download bereit.
+++ 6:46 Uhr – Apple: Final Cut Pro 10.4 mit HEVC, HDR und VR +++ Apple hat auf dem „Final Cut Pro X Creative Summit“ Final Cut Pro 10.4 angekündigt. Unter anderem wird es Support für HEVC, HDR und Virtual Reality geben.
+++ 6:44 Uhr – iPhone X: Fotos und Videos der iPhone X-Verpackung +++ Nicht ganz so spannend, aber bei 9to5Mac findet ihr erste Bilder zur Verpackung des iPhone X.
+++ 6:43 Uhr – Apple: Entwickler sollen Apps für das iPhone X anpassen +++ Apple hat sich per E-Mail an die Entwickler-Community gewandt und diese darum gebeten, die eigenen Apps für das iPhone X anzupassen. 
+++ 6:42 Uhr – Video: Neuer Spot für die Apple Watch 3 +++ „Die neue Apple Watch Series 3 mit Mobilfunk. Bleib in Verbindung, auch ohne dein Telefon in der Nähe.“, heißt es in der Beschreibung. 
(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 30. Oktober (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2: Apple veröffentlicht erste Beta für Entwickler

Im Grunde genommen könnten die fertigen Versionen von iOS 11.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 jeden Moment veröffentlicht werden – aber Apple hat sich dazu entschieden, zunächst einmal die erste Beta-Version von iOS 11.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2 für Entwickler zu veröffentlichen.

Frische Betas

Apple hat soeben die erste Beta-Ladung von iOS 11.2 für iPhone und iPad, watchOS 4.2 für die Apple Watch und tvOS 11.2 für das Apple TV an Entwickler verteilt. Damit kommt der Hersteller der Veröffentlichung der finalen Versionen von iOS 11.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 zuvor, die ebenfalls getestet werden bzw. getestet wurden. Eine öffentliche Beta gibt es gegenwärtig noch nicht, das könnte sich aber andererseits auch bald ändern.

Ebenfalls eine Unbekannte ist, was sich in dem Update geändert haben könnte. Auf dem Zettel stehen nach wie vor die iCloud-Synchronisierung von iMessages und Apple Pay Cash, womit man Freunden einfach via iMessage Geld senden kann. Letzteres hat hierzulande mangels Verfügbarkeit von Apple Pay nur bedingten Nutzen, aber verfügbar war es dennoch nicht – obwohl es schon auf der WWDC im Sommer angekündigt wurde.

Sobald wir Genaueres über mögliche Neuerungen wissen, werden wir unser Wissen mit euch teilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 in der ersten Beta erschienen - watchOS 4.2 und tvOS 11.2 ebenfalls: Die Neuerungen

iOS 11.1 ist noch nicht erschienen, da gibt Apple bereits die erste Betaversion von iOS 11.2 frei. Allerdings vergeht wohl auch nicht mehr viel Zeit bis zur Freigabe von iOS 11.1, das spätestens für Mittwoch erwartet wird. iOS 11.2 Beta 1 (Build 15C5092b) richtet sich momentan ausschließlich an Entwickler, für Teilnehmer des öffentlichen Testprogramms gibt es noch keine Version. Dies ist Apples...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta-Abend: Frische Testversionen für iOS, watchOS und tvOS veröffentlicht

Apple bleibt dem Montag treu und veröffentlicht frische Betas. Aktualisierte Testversionen können von iOS 11.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2 geladen werden. Derfinale Release von iOS 11 und co. dürfte damit unmittelbar bevorstehen.

Soeben hat Apple neueBetas an die Entwicklergemeinde verteilt. Noch bevor iOS 11.2, watchOS 4.1, tvOS 11.1 und macOS 10.13.1 herausgegeben wurden, erhalten registrierte Entwickler bereits Beta 1 von iOS 11.2, watchOS 4.2 und tvOS 11.2 zum testen. Viel ist über die Neuerungen noch nicht bekannt.

Updates für alle dürften bald kommen

Von watchOS 4.2 und tvOS 11.2 wissen wir, dass sie Änderungen im SDK mitbringen, was auf erweiterte Möglichkeiten für Entwickler schließen lässt, etwa neue Schnittstellen. Unterdessen ist es mehr als wahrscheinlich, dass Apple umgehend die endgültigen Versionen der zuletzt im Beta-Zyklus befindlichen Updates für alle Nutzer verteilen dürfte. Auch eine Public Beta der jüngsten Updates für freiwillige Tester dürfte Cupertino in Bälde nachreichen.

The post Beta-Abend: Frische Testversionen für iOS, watchOS und tvOS veröffentlicht appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2: Apple verteilt erste iOS 11.2 Beta (watchOS 4.2, tvOS 11.2)

iOS 11.2: Apple verteilt erste iOS 11.2 Beta (watchOS 4.2, tvOS 11.2) auf apfeleimer.de

iOS 11.2 beta 1 ist da! Die erste iOS 11.2 Developer Beta steht für eingetragene Entwickler im Apple Developer Program zum Download bereit. Falls ihr also ein Entwickler Profil auf dem iPhone oder iPad installiert habt, solltet ihr evtl. dieses Profil nun löschen und das Gerät neustarten, falls ihr auf das kommende, finale und „stabile“ iOS 11.1 Release aktualisieren möchtet. Auch für die Apple Watch steht ein Update auf watchOS 4.2 beta 1 und für das neue Apple TV tvOS 11.2 zum Download bereit.

Während Entwickler also die erste Developer Beta iOS 11.2 bereits herunterladen und installieren können, müssen Public Beta Nutzer vorerst noch warten. Auch hier solltet ihr evtl. in Betracht ziehen, das Public Beta Profil in iOS unter Einstellungen – Allgemein – Profile & Geräteverwaltung zu löschen und das Gerät neu zu starten.

Welche neuen Funktionen iOS 11.2 freischaltet ist bislang noch ungewiss. Unter anderem könnte iOS 11.2 Apple Pay Cash für die Nutzung freischalten, nachdem dies nachgewiesenermaßen bereits Apple Angestellte testen. Auch iCloud Messages sollte mit iOS 11 veröffentlicht werden – bislang (also bis zu iOS 11.1 beta 5) ist iCloud Messages bisher noch nicht gestartet. Aber auch in iOS 11.2 scheint bislang von diesen Features noch keine Spur.

Wir sind gespannt, raten aber wie immer zur Vorsicht bei der Installation neuer iOS Firmware.

Der Beitrag iOS 11.2: Apple verteilt erste iOS 11.2 Beta (watchOS 4.2, tvOS 11.2) erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Tipp: "Dünne Maus" im Magic Mouse Design ab 1.05 € inkl. Versand (aus China)

Wer bei eBay nach dünnen, drahtlosen Mäusen sucht ("thin wireless") findet fast nur Mäuse im Design der Magic-Mouse.

Inkl. Mini-Sender und vor allem für PCs, also Windows- und Linux-Rechner.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Beta 1 von watchOS 4.2 und tvOS 11.2 just nachgeschoben

Und weiter gehts mit den frischen Betas: Nach iOS 11.2 Beta 1 folgten umgehend die ersten Testversionen von watchOS 4.2 und tvOS 11.2. Auch hier werden zunächst die Entwickler bedient.

Heute ist Apple den zweiten Schritt vor dem ersten gegangen: Noch bevor die finalen Versionen der gerade im Beta-Zyklus befindlichen Updates an alle Nutzer verteilt wurden, schickt Apple bereits die nächsten Betas ins Rennen. Gerade hat Apple noch Beta 1 von iOS 11.2 veröffentlicht, da können Entwickler nun bereits watchOS 4.2 und tvOS 11.2 Beta 1 herunterladen. Über den Inhalt der Updates ist noch nicht viel bekannt: Klar scheint lediglich, dass watchOS 4.2 einige Änderungen im Developer-SDK beinhaltet, die neue Möglichkeiten für App-Entwickler, etwa neue APIs,  bedeuten können. Hierzu wird Xcode 9.2 benötigt.

tvOS 11.2 adressiert Verbesserungen im Umgang mit 4K-Inhalten und dem automatischen Wechsel zur jeweils passenden Auflösung und ergänzt ebenfalls Änderungen im SDK.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 4.2 und tvOS 11.2: Beta 1 ist da

Apple veröffentlicht watchOS 4.2 Beta 1 und tvOS 11.2 Beta 1. Vor wenigen Augenblicken hat Apple nicht nur die Beta 1 zu iOS 11.2 veröffentlicht, sondern noch zwei weitere Downloads auf den hauseigenen Servern bereit gestellt.

Beta 1: watchOS 4.2 und tvOS 11.2

Vor wenigen Momenten hat Apple den Schalter umgelegt und die erste Beta zu watchOS 4.2 und tvOS 11.2 veröffentlicht. Die finalen Versionen von watchOS 4.1 und tvOS 11.1 liegen noch nicht einmal vor, doch dies hält Apple nicht davon ab, die nächste Beta-Phase zu eröffnen.

Eingetragene Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, sich watchOS 4.2 und tvOS 11.2 auf ihrer Apple Watch und AppleTV zu installieren. Welche Neuerungen beide Versionen im Gepäck haben, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht klar. Mit watchOS 4.0 und tvOS 11.0 hat Apple im September größere Updates für seine Produkte veröffentlicht. Nun startet Apple die Beta-Phase zum zweiten größeren Update.

Wir können uns gut vorstellen, dass sich Apple nicht nur um Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen kümmert, sondern auch neue Funktionen implementiert. Sobald bekannt ist, welche Neuerungen watchOS 4.2 und tvOS 11.2 mit sich bringen, werden wir nachberichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad oder iPhone per iTunes wiederherstellen - Zurück zur Version 12.6.3

iPad oder iPhone per iTunes wiederherstellen - Zurück zur Version 12.6.3
[​IMG]

Probleme durch Fehler oder andere unvorhersehbare Umstände können aus einem funktionierenden System eine ruckelnde Welt voller Folgefehler werden lassen. Ein Zurücksetzen ist ein gerne genommener...

iPad oder iPhone per iTunes wiederherstellen - Zurück zur Version 12.6.3
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt iOS 11.2 Beta 1: Taschenrechnerproblem behoben

Ios 11 2 Beta 1Während wir mit Blick auf den Verkaufsstart des iPhone X am Freitag noch auf die Freigabe von iOS 11.1 warten, hat Apple Entwickler bereits mit der nächsten Vorabversion des hauseigenen Betriebssystems für Mobilgeräte versorgt. iOS 11.2 steht für iPhone und iPad für berechtigte Nutzer zum Download bereit. Begleitend zur neuen iOS-Version können Entwickler mit watchOS […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X - Erfolgreiche Vorbestellerphase

iPhone X - Erfolgreiche Vorbestellerphase
[​IMG]

Nachdem die Vorbestellung des iPhone X gestern einerseits bei den Providern,...

iPhone X - Erfolgreiche Vorbestellerphase
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt jetzt die erste iOS 11.2 Beta

Apple hat eine neue Version von iOS 11 für das iPhone und das iPad veröffentlicht. Dabei handelt es sich um iOS 11.2. Noch befindet sich auch iOS 11.1 in der Betaphase, doch die könnte jeden Moment zu Ende sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 4.2 und tvOS 11.2 Beta 1 ebenfalls veröffentlicht

Auch watchOS 4.2 und tvOS 11.2 kommen in ersten Beta-Versionen.

Damit verdichten sich die Anzeichen, dass sehr bald mit finalen Versionen der aktuell ebenfalls noch als Beta gekennzeichneten Vor-Versionen mit einer Eins hinterm Versionspunkt zu rechnen ist. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Room – Old Sins: Vierter Teil der Rätselspiel-Serie wird doch erst 2018 für iOS erscheinen

Vor einiger Zeit berichteten wir freudig über den neuesten Teil der „The Room“-Spielereihe, The Room – Old Sins.

The Room Old Sins

Der mittlerweile vierte Teil der beliebten Rätselspiel-Serie sollte eigentlich laut Aussagen der Entwickler von Fireproof Games noch in diesem Jahr erscheinen. Bisher ließ man unter anderem bei Twitter als Veröffentlichungszeitraum „Late 2017“ verlauten, auch wir gingen bisher davon aus, dass wohl im November oder Dezember dieses Jahres mit dem neuen Spiel zu rechnen sein wird.

Weihnachten schien gerettet – doch jetzt gibt es auf der Facebook-Seite von Fireproof Games erste Hinweise darauf, dass das Release von The Room – Old Sins erst für das nächste Jahr geplant ist. Dort heißt es in einem neuen Beitrag zum Spiel, „Im Februar dieses Jahres teilten wir mit, dass wir The Room – Old Sins gegen Jahresende 2017 veröffentlichen wollen. Nun ist es Oktober und das Ende des Jahres naht mit großen Schritten. Da es noch einiges an Feinschliff hinsichtlich Gameplay und Grafik bedarf, haben wir es uns nicht leicht gemacht und die Veröffentlichung auf Januar 2018 verschoben.“

Release am 25. Januar 2018 geplant

Weiter heißt es dort von den Entwicklern: „Auch wenn das keine sonderlich beliebte Lösung darstellt, glauben wir, dass dies die richtige Entscheidung ist, um das Spiel so zu optimieren, dass es unsere Visionen der The Room-Serie und gleichermaßen die hohen Erwartungen unserer Spieler erfüllt. Das neue Releasedatum für The Room – Old Sins für iPhone und iPad (iOS 10 und höher) ist daher der 25. Januar 2018, kurz darauf wird auch die Android-Version folgen. Wir können es nicht erwarten, dass ihr diese neue Episode der The Room-Serie spielt und uns wissen lasst, was ihr davon haltet.“

In den kommenden Monaten vor dem Release will das Fireproof Games-Team weitere Infos zum Spiel veröffentlichen, um die Spieler auf den Geschmack zu bringen. Der Original-Beitrag und weitere News finden sich auf der Facebook-Seite der Entwickler. Bisher im App Store erschienen sind The Room (App Store-Link), The Room Two (App Store-Link) und The Room Three (App Store-Link).

WP-Appbox: The Room (1,09 €, App Store) →


WP-Appbox: The Room Two (2,29 €, App Store) →


WP-Appbox: The Room Three (4,99 €, App Store) →

Der Artikel The Room – Old Sins: Vierter Teil der Rätselspiel-Serie wird doch erst 2018 für iOS erscheinen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 1 von iOS 11.2 wurde veröffentlicht

gerade hat Apple iOS 11.2 Beta 1 veröffentlicht. Die Aktualisierung kann von allen registrierten Entwicklern geladen werden.

Bedingt durch die Zeitumstellung in Deutschland eine Stunde früher als gewohnt, aber am üblichen Montag Abend, hat Apple gerade iOS 11.2 Beta 1 für iPhone und iPad freigegeben. Die Aktualisierung steht derzeit nur für Entwickler zur Verfügung. Eine Public Beta-Version für freiwillige Tester kann in Bälde erwartet werden. Über die Änderungen in Beta 1 von iOS 11.2 kann noch nichts gesagt werden, aber wir werden euch natürlich umgehend über alle gefundenen Neuerungen informieren.Klar ist damit aber, dass der finale Release von iOS 11.1 unmittelbar bevorstehen dürfte. Dieses Update schließt unter anderem die kritische WPA2-Lücke und bringt einige hundert frischer Emojis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.2 – Apple veröffentlicht erste Beta

Etwas überraschend hat Apple soeben mit dem verteilen der ersten Beta von iOS 11.2 ​begonnen. Welche Funktionen enthalten sind ist noch nicht bekannt, wir freuen uns wie immer, wenn ihr uns eure Entdeckungen mitteilt. Die finale Version von iOS 11.1 ist noch nicht erschienen, erfahrungsgemäß wird sie aber noch im Laufe der Woche – vermutlich am Donnerstag gegen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 11.2 Beta 1

iOS 11.2 Beta 1 ist da. Am Wochenende hatten wir noch darüber spekuliert und gemutmaßt, dass Apple in der laufenden Woche die erste Beta zu iOS 11.2 freigeben wird. Nun haben wir die Gewissheit. Soeben wurde die iOS 11.2 Beta 1 freigegeben.

iOS 11.2 Beta 1

Vor wenigen Augenblicken hat Apple die iOS 11.2 Beta 1 veröffentlicht. Welche Neuerungen diese Version mit sich bringt ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Eingetragene Entwickler können sich die iOS 11.2 Beta 1 auf ihr iPhone, iPad und iPod touch installieren. Am einfachsten erfolgt dies als Over-The-Air-Update direkt am iOS-Gerät.

Apple spricht in den Release-Notes von Bugfixes und Leistungsverbesserungen. Was sich exakt dahinter verbirgt, wird sich in den kommenden Stunden sicherlich zeigen. Darüberhinaus gehen wir auch von neuen Funktionen aus. Wir können uns gut vorstellen, das iOS 11.2 Apple Pay Cash sowie Nachrichten in der Cloud beinhaltet. Aber auch AirPlay 2 könnte an Bord sein.

Mit iOS 11 veröffentliche Apple im September ein großes Update. Daraufhin folgten drei kleinere Bugfix-Updates. Zudem arbeitet Apple an iOS 11.1. Die finale Version von iOS 11.1 ist allerdings noch nicht veröffentlicht. Wir rechnen damit, dass iOS 11.1 noch heute Abend oder morgen Abend veröffentlicht wird. Die Tatsache, dass iOS 11.1 noch nicht freigegeben wurde, hält Apple jedoch nicht davon ab, bereits die Beta-Phase zu iOS 11.2 zu eröffnen.

Sobald sich die Neuerungen der iOS 11.2 zeigen, werden wir uns selbstverständlich wieder zu Wort melden und über diese berichten.

Update 19:20 Uhr: So langsam aber sicher werden die ersten Neuerungen bekannt, die die iOS 11.2 Beta 1 mit sich bringt. Allerdings sind diese zum aktuellen Zeitpunkt noch überschaubar.

So wurde ein Bug beseitigt, bei dem sich der Taschenrechner „verschluckte“, wenn man zu schnell die verschiedenen Rechenaufgaben eintippte. Zudem wurden Emojis angepasst, die Feedback-App wurde in dieser Beta implementiert und iPhone 8 Hintergrundbilder sind nun ebenso für altere iPhone-Modelle verfügbar. Apple Pay Cash, Nachrichten in der Cloud sowie eine vollständige AirPlay 2 Integration sind noch nicht vorhanden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht die erste Beta von iOS 11.2

Die erste Beta von iOS 11.2 wurde soeben veröffentlicht –

…und das obwohl iOS 11.1 noch nicht einmal für alle User offiziell da ist! Dennoch können Entwickler sich die neue Version ab sofort laden – und wir sind gespannt, ob sie neue Features bereithält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: Verkaufszahlen in China wieder gestiegen

Apple iPhone: Verkaufszahlen in China wieder gestiegen auf apfeleimer.de

Sowohl in Q1 als auch Q2 2017 musste das Apple iPhone in China einen Rückgang der Verkaufszahlen hinnehmen, was Apple quasi eine Krise in China eingebracht hat. In Q3 2017 konnte Apple nun endlich mal wieder steigende iPhone-Verkaufszahlen ausweisen.

Apple iPhone: China-Verkaufszahlen in Q3 2017 gestiegen

Genauer gesagt hat Apple nach aktuellen Berichten rund 11 Millionen iPhones in Q3 2017 in China ausgeliefert. Das entspricht einem Wachstum von gut 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. In den ersten beiden Quartals dieses Jahres hat Apple in China rund 8 (Q1) und 7 (Q2) Millionen iPhones ausgeliefert.

Der Rekordwert stammt weiterhin aus Q4 2015, damals wurden rund 16 Millionen iPhones ausgeliefert. Laut Experten von Canalys soll das Wachstum aber nur kurzfristig sein. Bedingt ist dieses vor allem durch die Knappheit des iPhone X, wegen der viele Upgrader ein iPhone 8 oder iPhone 8 Plus gekauft haben.

China als wichtiger Markt auch für Apple

Darüber hinaus wurden die vorherigen iPhone-Modelle deutlich günstiger angeboten, was die Verkaufszahlen ebenfalls angekurbelt haben soll. Sollten die Experten recht behalten, droht Apple aber in kommenden Quartalen wieder ein Rückgang der iPhone-Verkaufszahlen in China. Das wäre für Apple nicht gut, denn China ist ein wichtiger Markt für das US-Unternehmen.

Der Beitrag Apple iPhone: Verkaufszahlen in China wieder gestiegen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 30.10.17

Bildung

LatinTime (Kostenlos, Mac App Store) →

Alphabetimals: Animal Alphabet (Kostenlos, Mac App Store) →

Hey! U App (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

Dr. Antivirus: Remove Malware (Kostenlos+, Mac App Store) →

Internet Security & Antivirus (Kostenlos+, Mac App Store) →

AppGenome - create desktop app from any Website! (Kostenlos, Mac App Store) →

Particulars (Kostenlos, Mac App Store) →

Afinia Studio (Kostenlos, Mac App Store) →

BitSafeArchiverLE (Kostenlos, Mac App Store) →

FoodDESK Labeler (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

Faviconer: The Favicon Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

Data Generator (Kostenlos, Mac App Store) →

Dock Preview (Kostenlos, Mac App Store) →

Data Generator (Kostenlos, Mac App Store) →

DeployIT! (Kostenlos+, Mac App Store) →

App Icon & Splash Kit (Kostenlos+, Mac App Store) →

Screenshot Creator (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

Nova - Menu Bar Ticker (Kostenlos, Mac App Store) →

Bitcoin Expert (Kostenlos+, Mac App Store) →

Inspire Finance 4: Home Budget (Kostenlos+, Mac App Store) →

Fotografie

Perfect Face - Pimple, Mole and Blemish Remover (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

Shaded (Kostenlos, Mac App Store) →

Medizin

ICD Wrangler (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik 

Trackhunter (Kostenlos, Mac App Store) →

Metronome X (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität 

Bright Renamer (Kostenlos+, Mac App Store) →

Microsoft OneNote (Kostenlos, Mac App Store) →

TextNut (Kostenlos+, Mac App Store) →

QMindMap Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

VPN Unlimited - Bester VPN (Kostenlos+, Mac App Store) →

MultiMarkdown Composer 4 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Paper – delightfully subtle (Kostenlos+, Mac App Store) →

GIFable - GIF Screen Recorder (Kostenlos, Mac App Store) →

JQNote (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

TweetStory - Old tweets client for Twitter (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

Pixel Starships™ Space MMORPG (Kostenlos+, Mac App Store) →

Inbetween Land (Full) (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

Ambient Light-Philips Hue Sync (Kostenlos+, Mac App Store) →

Rating Faces (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

Galaxkey (Kostenlos, Mac App Store) →

xShare (Kostenlos, Mac App Store) →

Clipart 2000+ (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach sechs Quartalen mit Verlust: iPhone mit 40% Steigerung im 3. Quartal in China

China gilt seit jeher als schwieriges Pflaster für Apple. Vor allem das iPhone tut sich im Reich der Mitte schwer gegen die große Konkurrenz aus günstigen Konkurrenzprodukten. In China gilt das iPhone in der Regel als Statussymbol, welches sich jedoch nur wenige Menschen leisten können. Sechs Quartale in Folge hat Apple auch aus diesem Grund nun schon Rückgänge bei den eigenen Verkäufen hinnehmen müssen. Das iPhone 8 hat diesen Trend jedoch nun erst einmal vorläufig gestoppt. Im Jahresvergleich soll das iPhone im dritten Quartal nach Informationen des Canalys-Analysten Mo Jia gleich um 40% zugelegt haben. Konkret habe Apple in diesem Zeitraum 11 Millionen Geräte verkauft, verglichen mit 8 Millionen aus dem Vorjahresquartal. Allerdings geht der Analyst auch davon aus, dass dieser Trend, trotz eines hohen Interesses am iPhone X, nur von kurzer Dauer sein wird.

Während viele chinesische Kunden Interesse am iPhone X haben, dürfte vor allem der hohe Preis dazu führen, dass Apple in China nicht dieselben Zahlen erreichen wird, wie in anderen Teilen der Welt. In China liegt Apple mit dem iPhone nach wie vor nur auf Platz fünf hinter den Konkurrenten Huawei, Oppo, Vivo und Xiaomi. Damit ist Apple allerdings nach wie vor bester nicht-chinesischer Hersteller in dieser Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach iPhone-X-Youtube-Video: Apple entlässt Ingenieur

Nach iPhone-X-Youtube-Video: Apple entlässt Ingenieur
[​IMG]

Ein Video aus der Apple-Cafeteria machte letzte Woche die Runde. Das Video wurde von der Tochter eines Apple-Ingenieurs gefilmt, während sie mit ihm in der Apple-Kantine Essen ging. Es zeigt den Mitarbeiter, wie...

Nach iPhone-X-Youtube-Video: Apple entlässt Ingenieur
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Insta360 One im Video-Unboxing

Die Insta360 One in der hardwrk-Edition ermöglicht 4K Foto und Videoaufnahmen mit 24 Megapixel in 360 Grad. Die so erzeugten Aufnahmen eigenen sich hervorragend für den Einsatz mit Virtual Reality-Brillen und lassen sich sogar live in den sozialen Netzwerken teilen. Wir nehmen die Kamera genau unter die Lupe, machen vorher aber ein Video-Unboxing.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor iPhone X-Start: Apples Tim Cook besucht China

Applechef Tim Cook besuchte China und traf sich mit Präsident Xi Jinping. Er wurde begleitet von Facebook-Gründer Marc Zuckerberg. Über die Inhalte des Treffens ist nichts bekannt.

Apples CEO Tim Cook reiste unlängst nach China, wo er heute mit dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping zusammenkam. Dieser ging aus dem jüngsten Parteitag der chinesischen Staatspartei mit einer eminent angewachsenen Machtfülle ausgestattet hervor. Cook traf den Staatschef im Rahmen einer Zusammenkunft an der Tsinghua University business school in Peking, wie aus Agenturberichten hervorgeht. Der Staatspräsident sprach dort vor ausgewählten Unternehmensvertretern, die Veranstaltung wurde vom chinesischen Staatssender CCTV übertragen. Mit Cook war auch Facebook-Gründer Marc Zuckerberg mit von der Partie.

Facebook möchte gern nach China

Während Apple jeden Kommentar zu dem Zusammentreffen ablehnte, bestätigte Facebook zumindest die Anwesenheit Zuckerbergs. Das Treffen fällt in eine wichtige Zeit für Apple: Gerade erst wurde bekannt, dass das iPhone 8 sich in China äußerst gut verkauft und noch beliebter beim chinesischen Kunden als das iPhone 7 ist, als es vor einem Jahr startete. Im letzten Quartal konnte Apple seinen iPhone-Absatz in China von acht auf 11 Millionen Einheiten steigern, das entspricht einem Plus von 40%. Allerdings gehen Analysten davon aus, dass dieser Aufschwung nicht von Dauer sein wird. Das iPhone X, das am kommenden Freitag in die Apple Stores kommt und seit letzten Freitag im Apple Online Store vorbestellt werden kann, wäre in China zwar sicherlich äußerst beliebt, für die Mehrheit der Chinesen aber nicht bezahlbar. Diese greifen nach wie vor zumeist bei lokalen Herstellern wie Huawei oder Oppo zu. Für Apple ist China nichts desto trotz ein überaus wichtiger Markt. Cupertinos iPhone steht in der Rangliste der beliebtesten Smartphonemodelle in China derzeit auf dem fünften Platz.
Facebook ist seit 2009 bestrebt auf den chinesischen Markt zurückzukehren. Damals wurde es von der chinesischen Führung gebannt, wie Facebook ergeht es vielen westlichen Onlineangeboten. Es ist bekannt, dass Zuckerberg verscuht verschiedene Möglichkeiten auszuloten, wie Facebook auf den großen chinesischen Markt zurückkehren könnte. Unlängst gab es etwa Berichte über eine Art Undercover-Projekt von Facebook mit dem Ziel das Potenzial des chinesischen Social Media-Marktes abzuschätzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2-Faktor-Code ohne Eingabefeld? Tücken beim Neuinstallieren alter Macs

Festplatten DienstprogrammIhr wollt einen Mac verkaufen? Apple steht euch dabei mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung beiseite. Hier und da finden sich allerdings noch Fallstricke, insbesondere wenn es sich bei dem betreffenden Rechner um ein älteres Modell handelt oder darauf noch eine mehrere Jahre alte Version von macOS installiert ist. Bei dem Projekt, einen iMac aus dem Jahr 2008 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Neuer Mac-Client für Skype ist fertig

Vor zwei Monaten hat Microsoft einen neuen Mac-Client für den Kommunikationsdienst Skype vorgestellt, heute nun hat das Programm die Betaphase verlassen, wie der Hersteller mitteilte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Weitere YouTuber veröffentlichen Hands-On Videos

In den letzten Stunden sind weitere iPhone X Hands-On Videos im Netz aufgetaucht.

Wir berichteten bereits in einem Update zu unserem Artikel über das erste schriftliche Review des iPhone X darüber, dass Apple einigen YouTubern erlaubt hat, ihre Eindrücke zum neuen iPhone zu publizieren – allerdings sind es mittlerweile schon deutlich mehr als die beiden, die wir dort verzeichneten.

Daher fügen wir hier in einer weiteren Meldung die ebenfalls frisch hochgeladenen Videos an. Sie beleuchten das iPhone X ebenfalls ziemlich genau – ab und zu in vielen nicht geläufigen Sprachen wie Französisch oder Türkisch, dafür aber immer mit eindrucksvollen Aufnahmen:

Wir aktualisieren diese News, sobald weitere Videos folgen sollten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos zeigen iPhone X: Unboxing, Hands-On, Face ID Setup, Reviews und mehr

Seit vergangener Woche Freitag lässt sich das neue iPhone X vorbestellen und so langsam aber sicher steigt die Vorfreude auf das Gerät. Am kommenden Freitag (03. November 2017) werden die Geräte ausgeliefert und landen gleichzeitig in den Apple Stores. Genau wie bei den letzten iPhone-Generation hat Apple auch in diesem Jahr Journalisten mit einem iPhone X Testgerät ausgestattet, so dass sich diese im Vorfeld schon mit dem Gerät beschäftigen konnten. Nachdem wir euch hier schon auf ein erstes iPhone X Review aufmerksam gemacht haben, gibt es nun einen neuen Schwung an Videos.

Videos zeigen iPhone X

Wartet ihr auch schon gespannt auf die Auslieferung eures iPhone X? Um euch die Wartezeit ein wenig zu verkürzen und um euch auf das neue Gerät einzustimmen, haben wir ein paar Videos für euch eingebunden. Diese zeigen unter anderem das iPhone X Unboxing, den Setup-Prozess von Face ID und mehr. So könnt ihr euch im Vorfeld noch ein wenig mit diesen Neuerungen beschäftigen und seid am Freitag direkt startklar, wenn der Paketbote bei euch klingelt oder ihr euer Gerät im Apple Store vor Ort in Empfang nehmt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Ständer für MacBook+iPhone und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Deal des Tages:

Ab 18.35 Uhr:

Blitzangebote-Highlights im Überblick:

Ab 14.25 Uhr:


Ab 14.35 Uhr:
Ab 14.40 Uhr:
Ab 14.55 Uhr:
Ab 15.05 Uhr:
Ab 15.15 Uhr:
Ab 15.20 Uhr:
Ab 15.25 Uhr:
Ab 15.40 Uhr:
Ab 15.50 Uhr:
Ab 16 Uhr:
Sale
Sony KD-65XD7505 164 cm (65 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Smart TV)
Sony - Elektronik
1.999,00 EUR - 523,64 EUR 1.475,36 EUR

Ab 16.10 Uhr:
Ab 16.15 Uhr:
Ab 16.30 Uhr:
Ab 16.40 Uhr:
Ab 16.50 Uhr:
Ab 16.55 Uhr:
Ab 17.05 Uhr:
Ab 17.10 Uhr:
Ab 17.15 Uhr:
Ab 17.20 Uhr:
Ab 17.30 Uhr:
Ab 17.35 Uhr:
Ab 17.40 Uhr:
Ab 17.45 Uhr:
Ab 17.50 Uhr:
Ab 17.55 Uhr:
Ab 18 Uhr:
Ab 18.05 Uhr:
Ab 18.10 Uhr:
Ab 18.15 Uhr:
Ab 18.20 Uhr:
Ab 18.35 Uhr:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Serien-Persönlichkeit wechselt zu Apple

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Garantie auch fürs iPhone X jetzt günstiger kaufen

Beim iPhone X noch notwendiger: Sie bekommen derzeit eine erweiterte iPhone-Garantie von Apple günstiger. Um den Sonderpreis für den Apple Care Protection Plan zu erhalten, müssten Sie lediglich den Gutscheincode „8XBVLU“ beim Kauf auf Rakuten angeben. Sie erhalten den Apple Care Protection Plan dann für nur 73 Euro inklusive Versandkosten. Angenommen Sie bestellen jetzt ein iPhone X und müssen aber eine Weile warten, dann können Sie diesen Protection Plan jetzt kaufen und zu einem späteren Zeitpunkt für das iPhone aktivieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Erstes Review zeichnet gemischtes Bild

iPhone X mit Face ID

Das iPhone X kann nun seit Freitag vorbestellt werden und inzwischen tauchen erste Reviews auf: Diese offenbaren einige interessante Details zum neuen Flaggschiff, etwa über die Funktionalität von Face ID.

Das iPhone X wurde seit Wochen sehnlichst erwartet, nun kann es zumindest vorbestellt werden. Ankommenden Freitag startet Apple den direkten Vertrieb auch in seinen Apple Stores, doch dürfte der Andrang erheblich sein. Inzwischen sind bereits die ersten autorisierten Reviews im Netz aufgetaucht. Diese geben schon einmal einen ersten Eindruck, dieser fällt aber gemischt aus.

Kamera ist brillant, aber Face ID ist Gewöhnungssache

Steven Levy testete vor zehn Jahren das erste iPhone. Heute erinnerte sich Apple seiner und hat ihm einmal mehr ein Testexemplar in die Hand gedrückt. Auf Wired lässt er seine Leser an seinen ersten Eindrücken teilhaben. Diese sind in weiten Teilen positiv: Von der Kamera, die im wesentlichen mit der im iPhone 8 identisch ist, ist er begeistert. Die Bilder seien superscharf, konstatiert er, indem er zugleich betont kein ausgewiesener Foto-Experte zu sein. Auch das Display überzeugt ihn einerseits durch die brillante SuperRetina-Ansicht und andererseits durch den neuen Formfaktor. Es ist wie ein iPhone 8 mit einem größeren Display, schwärmt Levy. „Mir gefielen ja schon immer die großen Displays des iPhone 7 Plus oder Googles Pixel 2, aber die waren immer so klobig in der Tasche.

iPhone X in freier wildbahn

iPhone X in freier wildbahn

“ Schließlich freut er sich über eine merkbar längere Akkulaufzeit, hierüber war schon zuvor berichtet worden. Nur eine Sache findet er gewöhnungsbedürftig und das ist Face ID. Es funktioniere zwar, so der Reviewer, aber manchmal haben er und sein iPhone unterschiedliche Vorstellungen von Blickkontakt aufnehmen. Manchmal entsperre das iPhone nicht, wenn er es anschaue und andererseits soll es sich ja nicht ständig entsperren, wenn sein Gesicht im Bild ist, führte er seine Skepsis aus. Es dauere ein wenig, bis er sich an das Entsperren via Face ID gewöhnt hat.
Wir sind an dieser Stelle auf unsere ersten Erfahrungen mehr als gespannt.

The post iPhone X: Erstes Review zeichnet gemischtes Bild appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Erfahrungsbericht zum iPhone X: Tolles Display, Face ID zunächst gewöhnungsbedürftig

Journalisten dürfen zwar offiziell noch keine Testberichte des iPhone X veröffentlichen, aber Tech-Redakteur Steven Levy hat trotzdem schon seine ersten Eindrücke nach ein paar Tagen mit Apples neuem iPhone-Flaggschiff publiziert. Er lobt das fast rahmenlose OLED-Display und das große Potenzial der Augmented-Reality-Schnittstelle. Levy sieht bestimmte Dinge aber auch kritisch, darunter die Kame...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone X: Erste Unboxing-Videos und -Fotos online

Apple iPhone X: Erste Unboxing-Videos und -Fotos online auf apfeleimer.de

Auch in den kommenden Tagen dürfte das Apple iPhone X im Fokus stehen, unter anderem dann, wenn die Auslieferung endlich beginnt. Schon jetzt gibt es aber die ersten Unboxing-Videos und Unboxing-Fotos vom iPhone X zu sehen, die wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Apple iPhone X Unboxing: Erste Fotos und Videos

Unter anderem hat der bekannte Entwickler und Insider Benjamin Geskin über Twitter Bilder vom Unboxing des iPhone X veröffentlicht. Diese zeigen durchaus einen guten Einblick auf das neue iPhone und sind im Folgenden zu sehen:

Wie sich erkennen lässt, handelt es sich bei dem gezeigten Modell um das iPhone X in Silber. Noch interessanter als die Fotos dürfte nur das iPhone X Unboxing Video sein, das über Instagram veröffentlicht wurde. Dieses kann im Folgenden angesehen werden:

A post shared by Abraham Rodriguez (@abraham950) on

Offizielle Auslieferung erfolgt zum 03. November hin

Die offizielle Auslieferung des iPhone X wird zum 03. November 2017 hin erfolgen, ab dann ist mit einigen weiteren Fotos und Videos zu rechnen. Noch interessanter dürften aber die Reviews zum iPhone X sein, die ebenfalls in Kürze zu erwarten sind. Anhand dieser lässt sich dann erkennen, ob sich ein Kauf des iPhone X wirklich lohnt.

Der Beitrag Apple iPhone X: Erste Unboxing-Videos und -Fotos online erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Google Assistant mit Apple Music Support und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Google Assistant: Ab sofort können Nutzer von Googles Sprach-Assistenten mit ihm unter iOS auch Apple Music steuern.

Google Assistant Google Assistant
(31)
Gratis (universal, 138 MB)

Facebook: Nach Vorwürfen einiger User, etwa hier auf Twitter, hat Werbe-Chef Rob Goldman dementiert, dass über Werbe-Produkte User abgehört werden können und bereits wurden. „Das ist einfach nicht wahr“, so Goldman wörtlich.

Facebook Facebook
(226697)
Gratis (universal, 372 MB)

Skype: Die neue Mac-Version der App ist aus der Beta-Phase entlassen worden. Ihr könnt sie unter diesem Link laden – und über folgende Box außerdem die iOS-Variante:

Skype für iPhone Skype für iPhone
(52570)
Gratis (iPhone, 101 MB)

Alexa: Die Sprachsteuerung von Amazon für deren und andere Smart Home Geräte wurde in allen wichtigen Interface-Bereichen in Sachen Layout und Design überarbeitet.

Amazon Alexa Amazon Alexa
(605)
Gratis (universal, 139 MB)

App des Tages

Thyng haben wir heute zur App des Tages gekürt. Mithilfe von ARKit unter iOS 11 kann sie Eure Fotos und Videos in die echte Welt integrieren und Ihr anschließend um sie herumlaufen. – mehr Details hier bei uns oder unten im Video

Thyng Thyng
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 45 MB)

Neue Apps

E.L.E.X: In dem grafisch mehr als ansehnlichen Abenteuer-Spiel kämpft Ihr in einer Fantasy-Welt gegen mystische Kreaturen.

E.L.E.X. E.L.E.X.
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 525 MB)

Film Camera: 13 Film-Filter in Kombination mit 19 Wirkungs-Effekten liefern eine Fülle von spannenden visuellen Kombinationen für Eure iPhone-Fotos und -Videos.

Film Camera - Live Filter Film Camera - Live Filter
Keine Bewertungen
1,09 € (iPhone, 35 MB)

Neue 8-Bit Mario Sticker!: Passend zum neuen Nintendo-Game „Super Mario Odyssey“, das aber nicht für iOS verfügbar ist, gibt es jetzt neue, klassisch anmutenden Mario-Sticker für iMessage-Nutzer.

Neue 8-Bit-Mario-Sticker! Neue 8-Bit-Mario-Sticker!
Keine Bewertungen
2,29 € (iMessage, 24 MB)

Breacher Story: Die Story dieses durch Text, Entscheidungen und grafische Rätsel vorangetriebenen Spiels dreht sich um das Thema Cyber-Sicherheit.

Breacher Story Breacher Story
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 128 MB)

Gold Runner 99: Retro-Fans können heute dieses mit Online-Ranglisten ausgestattete Minispiel ausprobieren.

Gold Runner 99 Gold Runner 99
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 5.2 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Erstes Unboxing, Verkaufszahlen und Lieferzeiten

Ende der kommenden Woche am 03. November 2017 kommt das iPhone X offiziell auf den Markt. Im Laden Kaufen können werden es jedoch nur die wenigsten, denn die Beliebtheit des iPhone X sprengt jegliche Erwartungen. Eine Apple-Sprecherin sagte die iPhone X Verkäufe gingen „durch die Decke“ seitdem die Vorbestellungen seit Freitag offen sind. Mittlerweile sind jedoch mit starken Verzögerungen in der Lieferzeit mit bis zu sechs Wochen zu rechnen. 

Analysten und Experten gingen zunächst davon aus, dass wegen des hohen Preises von über 1000 US-Dollar gar nicht so viele Kunden auf das neue Modell anspringen würden. Doch diese These bestätigte sich nur beim kleineren Bruder, den iPhone 8, welches schon seit September im Handel ist und schon jetzt einen Wertverlust von bis zu 100 Euro verzeichnet.

Vorbestellungen und Lieferzeiten

Am vergangenen Freitag stieg die Lieferzeit nur eineinhalb Stunden nach Öffnung der Vorbestellungen auf bis zu sechs Wochen. Länger wurde es glücklicherweise nicht. Außerdem stürzte Aufgrund des hohen Andrangs sogar zwischenzeitlich sogar das System für die Bearbeitung von Ratenzahlungen im Apple Store ab. Experten erklären diese lange Lieferzeiten mit einem hinterherhinken des Produktionsplans seitens Apple. So soll die Kamera Schwierigkeiten bereiten, mit der das Handy das Gesicht seines Nutzers erkennen kann. Doch die Investoren bleiben optimistisch und daraus folgerte, dass die Apple Aktie um mehr als drei Prozent stieg.

Das iPhone X im Weihnachtsgeschäft

Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities rechnet zum Weihnachtsgeschäft mit bis zu 30 Millionen Geräten, die Apple auf den Markt wirft. Beim Verkaufsstart seien laut seiner Aussage nur ca. drei Millionen iPhones verfügbar gewesen. Bekanntlich ist die Zeit um Weihnachten die lukrativste Zeit für den Technik-Konzern. So machte Apple vor einem Jahr in dem Quartal einen Rekordumsatz von 78,4 Milliarden Dollar und machte dabei einen Gewinn von 17,9 Milliarden Dollar. Insgesamt wurden knappe 80 Millionen iPhones verkauft, welche damit in einem klassischen Weihnachtsquartal mehr als zwei Drittel von Apples Geschäft ausmachen.

iPhone X Unboxing

Im Netz tauchte nun schon vorab auf einem mexikanischem Kanal ein mehr oder weniger ausführliches Unboxing des kommenden iPhone X auf. Auch wenn wahrscheinlich nur die wenigsten von uns die Sprache verstehen, können wir schon einige Einblicke hinter die Kulissen des iPhone X erhaschen und diese machen auf jeden Fall Lust auf mehr.

Auf eBay gingen die Preise des iPhone X nach den vergriffenen Vorbestellungen auf sage und schreibe 4990 Euro hoch, ein überteuerter Preis, welchen man nicht unbedingt zahlen muss, wenn man sich noch ein wenig geduldet. Wie steht ihr zum neuen iPhone X? Habt ihr eines in der Vorbestellung erhaschen können oder möchtet ihr lieber einmal den offiziellen Marktstart und die erste Lieferungsmage abwarten, bevor ihr euch ein neues Gerät zulegt? Schreibt es uns in die Kommentare!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das erste offizielle Review zum iPhone X ist da

Vor zehn Jahren war Steven Levy einer der ersten Journalisten, denen Apple das damals erste iPhone zum Testen überlassen hat. Zehn Jahre später ist eben jener Steven Levy auch einer der ersten, die das iPhone X einer ausführlichen Besprechung unterziehen dürfen (via Wired). Damit wird dem Journalisten auch die Ehre zuteil, das erste offizielle Review zum Jubiläums-iPhone zu verfassen. Laut Levy ist der größte Unterschied zu den bisherigen iPhones das Display. Er mag den Ansatz, eine größere Fläche in ein kompaktes Gehäuse zu verbauen, was Apple hervorragend gelungen sei. In Sachen Face ID zeigt sich Levy hingegen eher zurückhaltend. Zwar habe die Entsperrung des Geräts tatsächlich bei niemandem außer ihm selber funktioniert, allerdings gab es auch Momente, wo es bei ihm selbst nicht geklappt habe. Grundsätzlich sollte sich aber niemand Sorgen um die Funktion von Face ID machen.

In der kurzen Zeit, in der er das iPhone X nun benutze habe er sich inzwischen schon an die Gesten gewöhnt, die unter anderem den Homebutton ersetzen, wie Levy beschreibt. Teilweise haber er sich selbst schon dabei erwischt, wie er die Gesten auf seinem iPad anwenden wollte, wo sie natürlich noch nicht funktionieren. Gleiches gilt für die Entsperrung via Face ID. Alles in allem sei Apple mit dem iPhone X auf einem guten Wege in ein Zukunft nach dem Smartphone. Allerdings komme es nun vor allem darauf an, was die Entwickler aus den Möglichkeiten des Geräts machen. Das gesamte Review ist durchaus einen Blick wert und kann bei Wired eingesehen werden.

Unterdessen sind auch zwei nicht ganz so offizielle Reviewsauf dem YouTube-Kanal Booredatwork aufgetaucht. Das erste Video besteht aus einem kompletten, achtminütigen Review des Geräts, das zweite Video nimmt vor allem Face ID genauer unter die Lupe. Dabei merken die Reviewer an, dass die neuen Navigationsgesten zunächst wenig intuitiv seien, nachdem man sich zehn Jahre an einen Homebutton gewöhnt hatte.



YouTube Direktlink



YouTube Direktlink

In den kommenden Tagen ist mit weiteren Reviews zu rechnen, wenn Apple das Presse-Embargo lüftet. Ab Freitag trudeln dann die ersten Geräte bei ihren Frühbestellern oder Abholern in einem der Apple Retail Stores ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Merge Pro

* Füge alle doppelten Kontakte mit einem Tap zusammen! *

HAUPTFEATURES
○ Suchen & Zusammenfügen doppelter Kontakte
○ Entferne Kontakte ohne Namen oder Nummer
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte

Deine Kontakte sind die wichtigsten Daten in deinem Smartphone, die schnell durcheinander kommen, wenn sie nicht regelmäßig aktualisiert werden.
Smart Merge Pro hilft dir ganz einfach dabei, doppelte Kontakte zu entdecken und zusammenzufügen.

FÜGEN DOPPELTE KONTAKTE EINFACH ZUSAMMEN
○ Füge alle doppelten Kontakte mit einem Tap zusammen!
○ Finde & füge Kontakte mit ähnlichen Namen zusammen.
○ Finde & füge Kontakte mit doppelter Nummer oder Email zusammen.

AUFRÄUMEN
○ Entferne Kontakte ohne Namen
○ Entferne Kontakte ohne Nummer & Email

BACKUP
○ Erstelle mit einem Tap einen Backup deiner Kontakte!
○ Exportiere schnell deine Backups nachDropbox, Google Drive, E-Mail
○ Bewege Kontakte zwischen Konten (Exchange, iCloud, Local Address Book)

INTELLIGENTE FILTER
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte
○ Filtere Kontakte nach Firma & Jobtitel
○ Filtere Kontakte nach Geburtstagen & Erstellungsdatum

VERFÜGBAR IN 15 UNTERSCHIEDLICHEN SPRACHEN
English, Español, Français, Italiano, Deutsch, Português (Br.), 中文 (Simplified), 中文 (Traditional), 日本語, 한국어, Nederlands, Русский, Türkçe, العربية, עברית

Smart Merge Pro (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Massive iPhone-Verkaufssteigerungen in China dürften Anleger freuen

iPhone 8 und 8 Plus stehen von der aktuellen Berichterstattung her klar im Schatten des iPhone X, was sich auch an den bisher vermuteten Verkaufszahlen widerspiegelt. Der CEO des größten kanadischen Mobilfunkanbieters Rogers Communication etwa sprach bezüglich des iPhone 8 von „kraftlosen“ Verkäufen. Vielversprechende Zahlen aus China geben Apple jetzt Hoffnung, dass sich die 8er-Modelle zumi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes iPhone X Review ist da

Die Tage bis zum offiziellen iPhone X Verkaufsstart sind gezählt. In vier Tagen wird das neue iPhone X ausgeliefert und fällt somit in die Hände mehrerer Millionen Nutzer. Im Vorfeld hat Apple verschiedene Medienvertreter mit einem iPhone X ausgestattet, damit sich diese vor dem Verkaufsstart mit dem Gerät beschäftigen können.

Steven Levy beurteilt das iPhone X

Zehn Jahre ist es her, dass Apple das Oiginal iPhone auf den Markt gebracht hat. Schon damals gehörte Steven Levy zu einem auserlesenen Kreis von vier US-Journalisten, die das Geräte vor dem Verkaufsstart testen durften. Zehn Jahre später schließt sich der Kreis und Levy erhielt von Apple abermals die Möglichkeit sich im Vorfeld mit dem iPhone X beschäftigen zu können.

Vergangene Woche Dienstag erhielt der Journalist, der jetzt für Wired tätig ist, sein iPhone X Testgerät. Sechs Tage konnte Er somit bereits mit dem Gerät verbringen und das iPhone X im Alltag ausprobieren.

Levy war besonders vom neuen 5,8 Zoll Super Retina HD Displaybeeindruckt, welches Apple in einem Gehäuse verbaut hat, welches in etwa dem 4,7 Zoll iPhone 8 entspricht. Die Tatsache, dass Apple auf einen Homebutton verzichtet, war überhaupt kein Problem und die Gesten wurden schnell verkörpert.

Face ID würde gut funktionieren und keiner fremden Person war es möglich, sein Gerät zu entsperren. Auch ein Foto konnte Face ID nicht überlisten. Gleichzeitig gab Levy jedoch auch zu verstehen, dass man sich an Face ID gewöhnen und sein Verhalten sicherlich ein Stück weit anpassen muss. Er spricht von einer Lernkurve, die Anwender durchlaufen. Sicherlich ein normaler Prozess, wenn man sich an etwas Neues gewöhnen muss. In den letzten Jahren haben wir Touch ID nach anfänglicher Skepsis „lieben gelernt“. Wir hoffen, dass Face ID nach einer Eingewöhnungsphase ein ähnliches Gefühl auslöst.

The iPhone X camera also represents a major upgrade. Since I’m not a photo buff, I’ll leave it to others to determine whether the X’s camera is superior to others claiming the mobile photo crown. I can report that the photos I did snap look super sharp, and when I took a series of shots looking out of the Backchannel office window at 1 World Trade Center, the telephoto lens captured clearer images than my previous phones. And, naturally, I tried out the portrait mode in selfies—yep, they work.

Positiv angetan war er auch auch vom iPhone X Kamerasystem, dies sei ein großes Update sowie der Akkulaufzeit. Auch die neue Art und Weise wie Apple Pay Bezahlungen bestätigt werden (Doppelklick auf die Seitentaste und anschließend per Face ID authentifizieren), gefiel dem Journalisten gut.

Habe ist Interesse am iPhone X? Habt ihr das Gerät schon gekauft? Oder überlegt ihr noch? Oder seid ihr einfach an der neuen Face ID Technologie, dann nehmt euch ein paar Minuten Zeit und lest euch das vollstände Review zum iPhone X durch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste iPhone X Testberichte: Hands-On, Face ID einrichten, Top iPhone X Features

Erste iPhone X Testberichte: Hands-On, Face ID einrichten, Top iPhone X Features auf apfeleimer.de

Face ID auf iPhone X in Aktion: erste Hands-On Videos zeigen Einrichtung und Nutzung von Face ID. Noch lange bevor die „renommierte Fachpresse“ ihre iPhone X Reviews und iPhone X Testberichte veröffentlichen darf (NDA für iPhone X Test fällt erst am Donnerstag) konnte eine Handvoll Youtuber vermutlich in einem New Yorker Apple Concept Store das iPhone X ausprobieren, kennenlernen, herumspielen und – nach vorherigem OK von Apple – ab heute auf der Video-Plattform Youtube der Welt präsentieren.

Wer sich jetzt von den ersten iPhone X Hands-On Videos neue Inhalte oder objektive Testberichte verspricht wird wohl leider enttäuscht sein. Stattdessen bieten die Videos lediglich einen kurzen Einblick in die Nutzung von Face ID, die den Fingerabdrucksensor Touch ID komplett ersetzt. Hier dürfen wir immerhin im Video die erste Einrichtung von Face ID auf einem neuen iPhone X beiwohnen.

Hands-On iPhone X

Einrichtung Face ID iPhone X

iPhone X Bericht: Hands-On & Zusammenfassung

Top 10 iPhone X Features vom Fashion Magazine

Erste echte Testberichte vom iPhone X werden erst am Donnerstag, kurz vor dem Verkaufsstart des iPhone X am Freitag, veröffentlicht werden. Interessant ist vor allem die Wahl der Youtuber und Blogger, die Apple für die „Zwischenberichterstattung“ ausgewählt hat. Namhafte Youtube Stars wie beispielsweise Marques Brownlee wurden von Apple hier im ersten Durchgang übergangen. It’s all about the marketing.

Der Beitrag Erste iPhone X Testberichte: Hands-On, Face ID einrichten, Top iPhone X Features erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snow Powerboard Racing 3D, Media Monster – Pro Music Cam und 10 weitere Apps heute kostenlos (Ersparnis: 36,58 EUR)

Der Winter steht vor der Tür und da dürfen auch die passenden Spiele nicht fehlen. Zum einen sind es die kleinen Ablenkungen an dunklen Tagen und zum anderen ein wenig schnelle Action im virtuellen Schnee. All das gibt es heute wieder für kurze Zeit gratis.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Benachrichtungen erst nach dem Entsperren mit Face ID zu sehen

Ein spannendes neues Standard-Feature des iPhone X betrifft den Lockscreen.

Die Funktion wurde von The Verge aus dem heute Mittag veröffentlichten ersten Review zum iPhone X – iTopnews.de berichtete – herausgelesen und bestätigt. Das neue Apple-Smartphone zeigt nämlich standardmäßig nicht mehr alle Benachrichtigungen an, sobald das Gerät eingeschaltet wird.

Erst nach dem Entsperren via Face ID werden die App-Hinweise dargestellt, sodass also nur der- oder diejenige sie erhält, für den oder die sie auch bestimmt sind. Bei allen bisherigen iPhone-Modellen war dies nicht so.

iPhone X: Benachrichtigungen beweisen erfolgreiches Entsperren

Ein zusätzlicher Vorteil der Umstellung – die über die Einstellungen auch rückgängig gemacht werden kann: Durch das Anzeigen der Benachrichtigungen kann auf dem iPhone X direkt erkannt werden, dass das Entsperren via Face ID erfolgreich war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype für Windows und Mac komplett runderneuert

Ab sofort liegt das neue Skype für Desktop zum Download bereit.

skype mac

Skype für iOS ist jetzt schon etwas länger im neuen Design verfügbar, jetzt folgt die Desktop-Version. Im August wurde das neue Skype angekündigt, danach gab es einen öffentlichen Beta-Test, an dem ich auch teilgenommen habe. Die offizielle Version kann über die Softwareaktualisierung geladen werden, optional kann der Download auch über skype.com erfolgen.

Skype für Desktop-Computer ist für Mac und Windows 7 und neuer verfügbar und übernimmt die schon in der iOS-App gemachten Änderungen. In der neuen Version stehen die Chats wieder im Vordergrund. Gruppenchats haben neue Funktionen erhalten, um die Kommunikation mit Freunden und Familie zu vereinfachen. Gruppen-Anrufe unterstützen außerdem das Teilen des Bildschirm oder von Fotos in Echtzeit.

skype mac neu

Unter anderem gibt es einen neuen Medien-Katalog, der geteilte Links, Fotos, Videos und Dokumente gebündelt und zentral anzeigt. Des Weiteren wurden wie Gruppen-Anrufe verbessert, ihr könnt die Screens sortieren und Reaktionen mit Emojis ausdrücken. Das Versenden von bis zu 300 MB große Dateien stellt kein Problem mehr dar, außerdem werden alle Chats und Inhalte auf allen Geräten abgeglichen. Natürlich könnt ihr Skype den eigenen farblichen Vorlieben anpassen und aus verschiedenen Layouts wählen, auch ein dunkles Theme ist verfügbar.

Wenn ihr Skype nutzt, probiert die neue Version aus. Mir gefällt das neue Skype sowohl auf dem iPhone als auch auf dem Mac sehr gut. Man muss sich zwar etwas umgewöhnen, die Handhabung auf dem Desktop gefällt mir jetzt deutlich besser als zuvor.

Der Artikel Skype für Windows und Mac komplett runderneuert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt iMac Pro auf Final-Cut-Pro-Konferenz

Apple hat am Wochenende auf der Konferenz "FCPX Creative Summit" in Cupertino nicht nur eine stark verbesserte Version der professionellen Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro X präsentiert, sondern den Teilnehmern außerdem die Möglichkeit gegeben, den iMac Pro auszuprobieren. Die neue High-End-Workstation kommt in wenigen Wochen auf den Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (30.10.2017)

Auch am heutigen Montag listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Spiele

Forgotten Memories: Alternate Realities
(49)
6,99 € 3,49 € (universal, 1298 MB)
Earth And Legend HD Earth And Legend HD
(814)
7,99 € 1,09 € (universal, 60 MB)
Die drei !!! - Dein Style! Die drei !!! - Dein Style!
(21)
2,99 € 0,99 € (universal, 341 MB)
Boxed In Boxed In
(802)
1,09 € Gratis (universal, 243 MB)
Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(33)
5,49 € Gratis (iPhone, 495 MB)
Inbetween Land HD (Full) Inbetween Land HD (Full)
(159)
7,99 € Gratis (iPad, 501 MB)
Dungeon Rushers Dungeon Rushers
(46)
4,99 € 0,99 € (universal, 328 MB)
Sparkle the Game Sparkle the Game
(428)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 20 MB)
Azkend Azkend
(348)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 28 MB)
Sparkle HD Sparkle HD
(174)
5,49 € 1,09 € (iPad, 37 MB)
Sparkle 2 Sparkle 2
(252)
7,99 € 2,29 € (universal, 206 MB)
Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
(19)
5,49 € 1,09 € (universal, 123 MB)
Operation Helix Operation Helix
(18)
1,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)

Tennis in the Face Tennis in the Face
(27)
3,49 € 1,09 € (universal, 61 MB)
King Oddball King Oddball
(61)
3,49 € 1,09 € (universal, 101 MB)
Kingdom Rush Origins HD Kingdom Rush Origins HD
(651)
5,49 € 1,09 € (iPad, 556 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(1012)
3,49 € 1,09 € (iPad, 432 MB)
King of Dragon Pass King of Dragon Pass
(63)
10,99 € 5,49 € (universal, 348 MB)
Cloud Chasers - A Journey of Hope Cloud Chasers - A Journey of Hope
(9)
4,49 € 1,09 € (universal, 265 MB)
Sunless Sea Sunless Sea
(7)
10,99 € 7,99 € (iPad, 509 MB)
Cultures 8th Wonder of the World Cultures 8th Wonder of the World
(9)
6,99 € 3,49 € (iPad, 473 MB)
Infinity Dungeon Evolution Infinity Dungeon Evolution
(9)
1,09 € Gratis (universal, 56 MB)
Rusty Lake: Roots
(27)
3,49 € 2,29 € (universal, 96 MB)
Goat Simulator GoatZ Goat Simulator GoatZ
(90)
5,49 € 2,29 € (universal, 418 MB)
Rusty Lake Hotel Rusty Lake Hotel
(27)
2,29 € 1,09 € (universal, 43 MB)
Spite & Malice Spite & Malice
(171)
2,29 € Gratis (universal, 72 MB)
Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(139)
5,49 € 2,29 € (universal, 491 MB)
Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(49)
5,49 € 2,29 € (universal, 229 MB)
I am Bread I am Bread
(40)
5,49 € 2,29 € (universal, 1034 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Confrontation
Keine Bewertungen
6,99 € 3,49 € (iPad, 395 MB)
Albert & Otto Albert & Otto
(23)
2,29 € 0,49 € (universal, 251 MB)
Formino Formino
(15)
3,49 € Gratis (universal, 7.3 MB)
Anodia: Unique Brick Breaker
(4804)
3,49 € Gratis (universal, 62 MB)
The Blocking Dead The Blocking Dead
(5)
1,09 € Gratis (universal, 219 MB)
Beatbuddy HD Beatbuddy HD
(101)
5,49 € 2,29 € (universal, 1342 MB)
LVL LVL
(41)
2,29 € 1,09 € (universal, 95 MB)
Despicable Bear (Ad Free) Despicable Bear (Ad Free)
(20)
2,29 € 1,09 € (universal, 213 MB)
Slide Tetromino Premium Slide Tetromino Premium
(68)
1,09 € Gratis (universal, 101 MB)
Gunslugs Gunslugs
(9)
2,29 € Gratis (universal, 62 MB)
Heroes of Loot 2 Heroes of Loot 2
(7)
4,49 € 1,09 € (universal, 60 MB)
Ancient Legacy Ancient Legacy
(12)
2,29 € 1,09 € (universal, 27 MB)
Baphomets Fluch 5 Baphomets Fluch 5
(1012)
7,99 € 5,49 € (universal, 2282 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(78)
2,29 € Gratis (iPhone, 60 MB)
Kingdom Rush Frontiers Kingdom Rush Frontiers
(552)
2,29 € 1,09 € (iPhone, 211 MB)
Kingdom Rush Origins Kingdom Rush Origins
(317)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 277 MB)
SteamWorld Heist SteamWorld Heist
(103)
10,99 € 6,99 € (universal, 231 MB)
Rebuild Rebuild
(142)
3,49 € 1,09 € (universal, 60 MB)
I Have No Mouth, And I Must Scream I Have No Mouth, And I Must Scream
(7)
4,49 € 2,29 € (universal, 852 MB)
Sanitarium Sanitarium
(8)
4,49 € 2,29 € (universal, 883 MB)
GREG - A Mathematical Puzzle Game To Train Your Brain Skills GREG - A Mathematical Puzzle Game To Train Your Brain Skills
(53)
1,09 € 0,99 € (universal, 5.9 MB)
Battleship Lonewolf - Space TD Battleship Lonewolf - Space TD
(20)
3,49 € 1,09 € (universal, 289 MB)
Pixel Boat Rush Pixel Boat Rush
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 36 MB)
Mazes of Karradash 2 Mazes of Karradash 2
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 80 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alexa-Routinen: Amazons Pendant zu HomeKit-Szenen

Alexa Routinen ProgrammierenAls Ergänzung zu unseren Hinweisen auf die überarbeitete Alexa-App wollen wir noch die Verfügbarkeit der sogenannten Routinen anmerken. Amazon hat die damit verbundene Möglichkeit, mit einzelnen Sprachkommando mehrere Szenen bzw. Aktionen gleichzeitig anzustoßen, ebenso wie den neuen Multiroom-Musik-Bereich etwas versteckt in den Einstellungen der App untergebracht. Die Alexa-Routinen sind mit HomeKit-Szenen vergleichbar. Ihr könnt hier […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (30.10.2017)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Smart Merge Pro Smart Merge Pro
(371)
3,99 € Gratis (universal, 45 MB)
Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(97)
7,99 € 3,99 € (universal, 79 MB)
Learn German – PONS language course for beginners Learn German – PONS language course for beginners
Keine Bewertungen
7,99 € 3,99 € (universal, 111 MB)
Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger
(147)
7,99 € 3,99 € (universal, 71 MB)
Spanisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Spanisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(118)
7,99 € 3,99 € (universal, 82 MB)
Niederländisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Niederländisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(32)
7,99 € 3,99 € (universal, 79 MB)
Türkisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Türkisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(31)
7,99 € 3,99 € (universal, 68 MB)
Französisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Französisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(71)
7,99 € 3,99 € (universal, 84 MB)
Portugiesisch lernen –PONS Sprachkurs für Anfänger Portugiesisch lernen –PONS Sprachkurs für Anfänger
(32)
7,99 € 3,99 € (universal, 80 MB)
Databit: Datenvolumen
(229)
2,29 € 1,09 € (universal, 26 MB)
Eisenhower Eisenhower
(27)
2,29 € Gratis (universal, 1.7 MB)
WebSSH Pro WebSSH Pro
(172)
3,49 € 1,09 € (universal, 42 MB)

Textkraft Pocket Textkraft Pocket
(166)
3,49 € Gratis (iPhone, 67 MB)
Living Earth - Clock & Weather Living Earth - Clock & Weather
(4171)
4,49 € 3,49 € (universal, 165 MB)
Textkraft Professional Textkraft Professional
(315)
14,99 € 10,99 € (iPad, 67 MB)
This by Tinrocket This by Tinrocket
(22)
3,49 € 2,29 € (universal, 45 MB)
Fuel: Kosten Rechner, Günstige Tankstellen Finden
(127)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 12 MB)
Pin Points - Flight, Driving Distance Calculator Pin Points - Flight, Driving Distance Calculator
(36)
1,99 € 0,99 € (universal, 11 MB)
Easy Spending - Money tracker, Budget Planner Easy Spending - Money tracker, Budget Planner
(16)
2,29 € 1,09 € (universal, 31 MB)

Foto/Video

Monster Park: Dinosaurier Welt
(48)
3,49 € 1,09 € (universal, 235 MB)
OLDV ( Halloween Edition ) OLDV ( Halloween Edition )
Keine Bewertungen
1,09 € 0,49 € (iPhone, 29 MB)
EXIF Viewer by Fluntro - View, Remove GPS Metadata EXIF Viewer by Fluntro - View, Remove GPS Metadata
(234)
3,49 € Gratis (universal, 44 MB)

Kinder

Rette PoBo - Baue deine Bahn Rette PoBo - Baue deine Bahn
(6)
2,99 € Gratis (universal, 312 MB)

Musik

GuitarCapo+ GuitarCapo+
(7)
6,99 € 4,49 € (universal, 139 MB)
BeatStep BeatStep
(32)
13,99 € 12,99 € (universal, 3.6 MB)
RadioApp - Ein einfaches Radio für iPhone und iPod touch RadioApp - Ein einfaches Radio für iPhone und iPod touch
(178)
2,29 € Gratis (iPhone, 13 MB)
Audio Kit Audio Kit
(5)
5,49 € 3,49 € (iPhone, 2.2 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (30.10.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(13)
7,99 € Gratis (324 MB)
XCOM 2 XCOM 2
(11)
54,99 € 27,99 € (30446 MB)

Quake 4 ™ Quake 4 ™
(37)
21,99 € 5,49 € (2764 MB)
DOOM 3 DOOM 3
Keine Bewertungen
10,99 € 2,29 € (1486 MB)
Syberia 3 Syberia 3
Keine Bewertungen
39,99 € 29,99 € (20623 MB)
Layers of Fear Layers of Fear
(6)
21,99 € 5,49 € (1857 MB)
Prey Prey
(58)
10,99 € 2,29 € (1623 MB)
Fahrenheit: Indigo Prophecy Remastered
(5)
10,99 € 2,29 € (4212 MB)
Hack RUN Hack RUN
(71)
5,49 € Gratis (2.8 MB)
Slider Puzzle Slider Puzzle
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (39 MB)
Blockwick 2 Blockwick 2
Keine Bewertungen
12,99 € 8,99 € (42 MB)

Produktivität

Image Effects and Filters Image Effects and Filters
Keine Bewertungen
5,49 € 1,09 € (4.9 MB)
Theine Theine
(36)
3,99 € 1,99 € (3.5 MB)
Speedy Speedy
(13)
10,99 € 5,49 € (1.9 MB)
Clean Text Clean Text
(13)
27,99 € 5,49 € (7.7 MB)
Image Effects and Filters Image Effects and Filters
Keine Bewertungen
8,99 € 1,09 € (4.9 MB)
Pro Paint - Filter, Image and Photo Editor Pro Paint - Filter, Image and Photo Editor
(15)
10,99 € 5,49 € (41 MB)
Horcrux Email Backup Horcrux Email Backup
(24)
32,99 € 21,99 € (5.1 MB)
Downcast Downcast
(57)
8,99 € 5,49 € (23 MB)
Pro Paint - Filter, Image and Photo Editor Pro Paint - Filter, Image and Photo Editor
(15)
10,99 € 5,49 € (41 MB)
sTunes: Player for SoundCloud
(14)
2,29 € Gratis (55 MB)
Music Convert-Audio Converter Music Convert-Audio Converter
(33)
3,49 € Gratis (11 MB)
Dreisatz Dreisatz
(9)
2,99 € 0,99 € (5.1 MB)
Vicinity Vicinity
(11)
3,99 € Gratis (302 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X im ersten ausführlichen Review: Face ID ist etwas tricky

Face ID ist doch recht gewöhnungsbedürftig im Alltagseinsatz, zu diesem Schluss kommt Steven Levy nach einem ersten Review. Er hatte vor zehn Jahren schon das erste iPhone besprochen.

Apple hat sich zum zehnjährigen Geburtstag des iPhones an die Leute erinnert, die zu den Rezensenten erster Stunde gehört haben. So erhielt auch Steven Levy ein iPhone X und im Gegensatz zu anderen Menschen in Apples Umfeld durfte er es auch ohne Angst vor Konsequenzen besprechen. Was er dabei herausarbeitet, ist geeignet allen Bestellern ein wenig Entdeckergeist einzuhauchen – oder Verärgerung, je nach Naturell. Er äußert sich nämlich unter anderem zu Face ID und seine erste Bilanz ist eher durchwachsen: Es funktioniere zwar, ist aber gewöhnungsbedürftig.

„Funktioniert es? Doch schon, aber wie es mit meinem echten Gesicht klar kam, ist eine andere Sache. Manchmal hatte Apple eine andere Vorstellung von dem, was mein iPhone Blickkontakt nennt, als ich.“

Die neue aufwärts gerichtete Wischgeste sei ebenfalls gewöhnungsbedürftig: Man braucht etwas, bevor man aufhört reflexartig zu drücken wie auf einen Home-Button, so sein Eindruck. Gesteigert wird diese Konfusion noch, wenn man auch ein iPad im Alltag nutzt.

Vom Bildschirm ist Levy indes begeistert: Er war bereits ein Fan der großen Bildschirme der iPhone Plus-Modelle oder des Google Pixel 2, aber diese Geräte seien ihm zu groß und unhandlich. Das iPhone X ist klein und kompakt mit einem großen Bildschirm, kaum größer als das iPhone 8, das beeindruckt den Reviewer. Auch die superscharfen Fotos der iPhone X-Kamera und die merkbar bessere Akkulaufzeit finden das Wohlwollen des ersten iPhone-Testers. Alles in allem ist sein Bericht eine interessante Leseempfehlung, die einige aufschlussreiche erste Eindrücke vermittelt, aber auch Fragen offen lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Curved-Monitore für den Mac im Test: Die Biege machen!

Curved-Monitore liegen im Trend, aber worauf muss man beim Kauf achten? Wir haben fünf gebogene Bildschirme von Acer, AOC, HP, LG und Philips getestet. Sie erfahren von uns, welcher Monitor sich im Testfeld am besten in den Kategorien Qualität, Performance, Einsatzgebiet und natürlich Preis geschlagen hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X Zubehör im Apple Store verfügbar

Apple hält im Store für das iPhone X passendes Zubehör bereit. Erstmals gibt es eine Lederhülle die vorne und hinten das iPhone schützt und zudem ein Fach für Geld, Quittungen und Karten bietet.

Das Leder Folio für das iPhone X besteht aus speziell gegerbtem, veredeltem europäischen Leder und fühlt sich besonders hochwertig an. Es passt genau zur Form deines iPhone. Öffne es und dein iPhone X wacht auf. Schließe es und es geht in den Ruhezustand. Innen bietet ein weiches Futter aus Mikrofaser zusätzlichen Schutz und Platz für Quittungen, kleine Zettel und mehrere Karten. Und zum kabellosen Laden musst du das Case nicht abnehmen.

  • iPhone X Silikon Case
    in neun Farben gibt es eine Hülle aus Silikon, je Fr. 45.-
  • iPhone X Leder Case
    in neun Farben gibt es eine Hülle aus Silikon, je Fr. 55.-
  • iPhone X Leder Folio
    in vier Farben verfügbar, je Fr. 109.-
  • Kabellos Laden
    Stationen von Belkin und Mophie, ab Fr. 69.95
  • AirPods
    Bluetoothkopfhörer mit Ladebox Fr. 179.-

Dieses und weiteres Zubehör gibt es hier im Apple Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Thyng

Die AR-App Thyng wurde mit ARKit Support ausgestattet und läuft damit extrem gut unter iOS 11.

Wir haben sie aufgrund dieser neuen Funktionalität heute zur App des Tages gekürt. Thyng erlaubt es nun, eigens aufgenommene oder gesicherte Fotos oder Videos auf Flächen vor der Kamera anzuzeigen. Diese Ansicht kann dann wiederum fotografiert und gespeichert werden.

Natürlich werden die Inhalte dabei immer in Echtzeit überlagert und auch an die jeweils eingenommene Perspektive angepasst. Mit der neuen Version 4 lassen sich nun außerdem auch 3D-Objekte auf Oberflächen abstellen.

360 Grad Perspektiven einnehmen

Dank ARKit könnt Ihr Euch auch mit flüssiger Grafik flexibel darum herum bewegen und die Inhalte von allen Seiten betrachten. Voraussetzung dafür ist natürlich ein iPhone oder iPad mit iOS 11. (ab iOS 11.0, ab iPhone 5s, englisch)

Thyng Thyng
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 45 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für 27,99 Euro: XCOM 2 für den Mac heute im Angebot

Lust auf ein Mac-Spiel? Heute können wir XCOM 2 empfehlen.

XCOM 2 gameplay

Im Februar letzten Jahres haben Fireaxis XCOM 2 (Mac Store-Link) für den Mac verfügbar gemacht. Das sonst 54,99 Euro teure Mac-Spiel ist jetzt im Angebot und muss nur noch mit 27,99 Euro entlohnt werden. Der Download ist 32 GB groß, in deutscher Sprache verfügbar und mit OS X 10.11.6 und neuer kompatibel.

Obwohl man in XCOM Enemy Unknown die Aliens besiegt hat, kehren sie in Teil 2 auf die Erde zurück. Sie gaukeln zwar eine strahlende Zukunft für die Menschheit vor, eliminieren aber jeden, der von der neuen Ordnung abweicht. Und wie sollte es auch anders sein: Ihr macht euch mit einer eigenen Streitmacht auf und wollt gegen die Aliens anstinken. Mit den verliebenden XCOM-Kräften gilt es die Alienbedrohung ein für alle Mal zu beenden, in dem ihr immer wieder fast unmögliche Aufgaben erledigt.

XCOM Enemy Within 2

Ihr müsst eure Basis immer weiter ausbauen, eure Streitkräfte verbessern, Forschung betreiben und die Aliens ausrotten. Die Grafiken sind wirklich super gemacht, der Einsteig in das Spiel ist aber alles andere als einfach. XCOM 2 startet eher kompliziert, später wird es aber deutlich einfacher. Die Steuerung erfolgt natürlich per Maus und Tastatur und sollte schnell verinnerlicht sein, wenn man ähnliche Spiele schon öfters gespielt hat.

Wenn euch XCOM schon auf dem Mac oder auf iPhone und iPad gefallen hat, ist auch XCOM 2 ein Download wert. Eine bisher erste Rezension im Mac App Store zeigt aber, dass das Spiel hohe Systemanforderung stellt, denn auf einem Retina iMac von Ende 2015 soll das Spiel etwas ruckeln. Ob es sich um einen Einzelfall handelt, wissen wir nicht. Checkt vorher auf jeden Fall die ausführlichen Mindestanforderungen in der App Store-Beschreibung.

WP-Appbox: XCOM 2 (27,99 €*, Mac App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Für 27,99 Euro: XCOM 2 für den Mac heute im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Es gibt viel zu bewundern“: Erstes offizielles iPhone X-Review eines Wired-Redakteurs

Nachdem sich das iPhone X nun auch seit dem letzten Freitag offiziell vorbestellen lässt, bekommen auch ausgewählte Vertreter der Medien die Chance, sich das neue Flaggschiff-Modell von Apple genauer anzusehen.

iPhone X Banner

Zu einem der ersten Medienvertreter, die das neue iPhone X in den Händen halten und einen Artikel darüber schreiben durften, zählte der wired.com-Redakteuer Steven Levy (zum Artikel). In dieser Woche werden dann wohl auch die großen deutschen Medien wie SpiegelOnline, BILD und Co. ihre Eindrücke zum neuen Apple-Smartphone schildern können. Steven Levy berichtet unter anderem, dass er das iPhone X bereits seit Dienstag der letzten Woche in den Händen halten konnte – wohl auch aus dem Grund, weil er zu den Pre-Release-Redakteuren gehörte, die seinerzeit über die erste Generation des iPhones berichteten.

Was erzählt Steven Levy also über das iPhone X? Direkt nach dem Auspacken ist es vor allem das Display, das wortwörtlich ins Auge sticht, und dabei trotz der Größe einen verhältnismäßig kompakten Formfaktor bewahrt. „Auch wenn das Gerät selbst nur etwas größer ist als das iPhone 8, kommt die Bildschirmgröße annähernd die eines iPhone 8 Plus heran“, so Levy in seinem Bericht. Auch der direkte Vergleich des Super Retina Displays mit einem iPhone 7 fällt für den Redakteur positiv aus: „Eine sichtbare und sehr angenehme Verbesserung“, wie Levy dem iPhone X attestiert.

Gewöhnungsbedürftig ist für Steven Levy vor allem die allgemein als „Notch“ bezeichnete Einbuchtung des Displays am oberen Rand. Er vergleicht sie mit einer Situation im Theater, bei der eine Person mit ausladender Frisur in der Reihe vor einem sitzt: „Eine kleine Ablenkung in deinem Sichtfeld, die man irgendwann nicht mehr bemerkt.“ Etwas Eingewöhnung bedurfte es auch bei den neuen Swipe-Gesten, um den fehlenden Homebutton zu überbrücken – aber dank der simplen Wischgeste von unten nach oben war der Zugriff auf den Homescreen gesichert. „Etwas schwieriger ist die Wisch-und-Stop-Geste, um zur Ansicht offener Apps zu gelangen; es dauerte eine Weile, bis ich den Dreh raus hatte, auf eine der kleinen Karten zu drücken, die eine App repräsentierten, um damit ein Minuszeichen hervorzurufen, welches es mir ermöglichte, die App zu schließen.“

Akku hält geschätzt zwei Stunden länger als bei iPhone 7

iPhone XLob hingegen gibt es für die mit dem iPhone X eingeführte Face ID-Gesichtserkennung zum Entsperren des Geräts. Steven Levy gab das iPhone X mehreren Personen in die Hand und freute sich, dass das Smartphone gesperrt blieb. Sogar ein eigenes Porträtbild konnte den Face ID-Sensor nicht verwirren, allerdings scheint es zum Entsperren zwingend notwendig zu sein, direkt in die Kamera des iPhone X zu schauen. Levy berichtet hier von kleinen Problemen und wurde von Apple auf die unbedingte Notwendigkeit des Augenkontakts hingewiesen. „Ich möchte ja schließlich auch nicht, dass sich das iPhone entsperrt, sobald sich mein Gesicht in der Nähe der Kamera befindet, oder?“

Zu erwarten und daher kaum eine Erwähnung wert war dem Redakteur die verbesserte Kamera im iPhone X, die im Vergleich zu seinen vorherigen Smartphones „deutlich klarere Bilder“ schoss. Natürlich probierte er auch die ausführlich präsentierte Porträtfunktion für Selfies aus, „Ja, sie funktioniert“, hält Levy kurz und knapp fest. Begeisterter zeigt sich der Wired-Mitarbeiter hingegen über die verbesserte Akkulaufzeit, die sich im Vergleich zum iPhone 7 deutlich entwickelt hat. „Ich weiß die geschätzten zwei Stunden Extra-Laufzeit des iPhone X sehr zu schätzen“, erklärt Levy, der sonst bereits am späten Nachmittag auf ein Ladekabel angewiesen war und nun erst am späten Abend sein iPhone X auf ein Qi-Ladepad legte.

Mit den neuen Augmented Reality- und Face ID-Features, die unter anderem die animierten Emojis „Animojis“ oder auch neue Apps, die zuhause in gewohnter Umgebung virtuell auf dem Küchentisch genutzt werden können, scheint es Steven Levy möglich, „dass das iPhone X einmal als Startpunkt für Apps gelten wird, die uns einen Schritt näher bringen, Technologie unsichtbar zu machen. […] Der wahre Erfolg des iPhone X wird sich zeigen, wenn wir herausfinden, was es morgen zu leisten imstande sein wird.“

Die ersten Review-Videos zum iPhone X

Der Artikel „Es gibt viel zu bewundern“: Erstes offizielles iPhone X-Review eines Wired-Redakteurs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Erpressung - Wie viel ist deine Familie wert?

Erpressung - Wie viel ist deine Familie wert?
Phil Volken

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Thriller

Seine Frau und sein Sohn werden auf irgendeiner dieser zahllosen einsamen Inseln verdursten, wenn Dr. Kevin Riley nicht 1 Million Dollar auftreibt. Aber die hat er nicht! Er ist doch bloß Arzt in einem Bezirkskrankenhaus und wollte einmal Ferien in der Karibik machen. Aber den Fischern, die die gestrandete Familie mit dem kaputten Motorboot gefunden haben, erscheint er als reicher Mann. Da muss sich was verdienen lassen! Mit aller Härte machen sie Riley den Ernst der Lage klar. Die Polizei ist wenig hilfreich, denn hier ist die Karibik, man ist schlecht ausgestattet und außerdem: Gibt es eigentlich Beweise für diese wilde Geschichte? Riley ist völlig auf sich allein gestellt …

© 2017 Elite Film AG

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 26 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Hands-On: Er testete 2007 das erste iPhone – und jetzt das iPhone X (UPDATE)

Zehn Jahre danach: Ein Journalist testete 2007 das erste iPhone, und jetzt das iPhone X.


Steven Levy, der heute für Wired arbeitet, war damals einer der vier ersten Journalisten, die das iPhone vor der Veröffentlichung testen konnten. Deshalb durfte er nun auch wieder als einer der Ersten das X unter die Lupe nehmen, und über seine Eindrücke schreiben.

Levy zeigt sich beeindruckt vom 5,8 Zoll großen „Super Retina“-Bildschirm. Auch mit den Gesten, die den Home Button ersetzen, kam er schnell zurecht. Lob gibt’s auch für Apple Pay, das nun über den Knopf an der Seite ausgelöst wird. Mit Face ID hat er sich allerdings noch nicht ganz angefreundet.

Sein Eindruck: „Face ID funktioniert recht gut.“ Er konnte das iPhone X auch nicht mit fremden Gesichtern oder einem Foto von sich selbst entsperren. Das Anmelden lief aber nicht immer problemlos. Zumindest Levy musste sich erst angewöhnen, wie er auf das X schauen muss, damit die Identifikation klappt. So intuitiv wie Touch ID flutscht Face ID zumindest zu Beginn wohl noch nicht.

Lob für Kamera und Akku

Nach den ersten Eindrücken des Testers ist die Kamera des iPhone X erneut ein großer Fortschritt, und der Akku hält länger durch als beim iPhone 7. Mit den zusätzlichen gut zwei Stunden kommt das X bei Steven Levy durch den ganzen Tag.

Update, 15.48: Neben dem ersten Hands-On-Artikel gibt es jetzt auch erste Hands-On Videos im Netz, die das iPhone X in Aktion zeigen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rasend schnell und dunkelgrau: Erste Bilder des neuen iMac Pro

Der neue iMac Pro zielt definitiv auf die Profi-Anwender und soll sich hervorragend zum Beispiel zum Bearbeiten hochauflösender Fotos und Videos eigenen. Passend dazu präsentierte Apple das Gerät erstmals beim Final Cut Pro X Creative Summit und demonstrierte die Leistungsfähigkeit. Auf Twitter sind inzwischen viele Fotos des dunkelgrauen Geräts zu finden. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype für Desktop-Computer umfassend überarbeitet

Skype Mac HeaderMicrosoft beendet die Beta-Phase für die neue Version von Skype für Computer. Wie das Unternehmen mitteilt, soll das Update auf die neue, optisch überarbeitete und mit zusätzlichen Funktionen versehene Version der Software im Laufe des heutigen Tages für alle Anwender freigegeben werden. Microsoft hat Skype für Mac und Windows nicht nur optisch überarbeitet, sondern auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildergalerie und Video: Der iMac Pro und die schwarze Peripherie

Wie berichtet zeigte Apple vor einigen Tagen nicht nur die neue Version von Final Cut Pro X, sondern stellte erstmals auch den im Dezember erscheinenden iMac Pro mit Xeon-Prozessoren aus (Meldung: ). Final Cut Pro X lief bereits auf dem zukünftigen Top-Modell des iMacs und Teilnehmer des Final Cut Pro X Creative Summit hatten die Möglichkeit, sich von der Performance des Geräts zu überzeugen. R...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Tests: Das iPhone X im Alltagseinsatz (Update)

Viel wurde über das iPhone X seit der Ankündigung durch Apple im September bereits geschrieben. Doch die alles entscheidende Frage lautet: Wie schlägt sich das Next-Generation-Smartphone der Kalifornier im Alltagseinsatz? Zu Wochenbeginn sind erste Testberichte erschienen, die sich dieser Frage widmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BMW Z8 von Steve Jobs wird versteigert

Ein luxuriöser BMW Z8, der unter anderem im Besitz des verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs war, wird im kommenden Monat bei dem Auktionshaus Sotheby’s in New York versteigert. Schätzungen zufolge wird das Höchstgebot zwischen 300.000 und 400.000 US-Dollar liegen.

„Ein Vorbild für moderne Automobiltechnik“

Es ist schon ein ganz besonderer BMW, den Steve Jobs aufgrund einer Empfehlung von Larry Ellison gekauft haben soll. Der Oracle CEO überzeugte Jobs mit der Aussage, dass der Sportwagen ein „Vorbild für moderne Automobiltechnik und Ergonomie“ sei. Dies verrät zumindest die Beschreibung der Auktion, die von den BMW-Fans der Webseite BMWBLOG.com entdeckt wurde.

Der Z8 wird am 6. Dezember bei der Sotheby’s „Icons“ Veranstaltung unter dem Hammer kommen, dabei kann der prominente Vorbesitzer anhand von mehreren Service-Rechnungen bestätigt werden. Somit erhält der Höchstbietende, der laut Schätzungen bis zu 400.000 US-Dollar zahlen wird, ein ganz besonderes Stück aus Steve Jobs Vergangenheit.

Der Roadster mit 400 PS hat ein Produktionsdatum vom 1. April 2000. Jobs verkaufte das Auto angeblich 2003 an seinen jetzigen Besitzer in Los Angeles. Im Laufe der letzten siebzehn Jahren wurde das Auto nur 15.200 Meilen gefahren, heißt es in der Auflistung. Weiterhin befindet es sich in einem „vorbildlichen Zustand“. Natürlich darf bei einem Auto von diesem Format die Sonderausstattung nicht fehlen. So ist beispielsweise das original Motorola-Flip-Phone mit an Bord, welches bei Jobs jedoch nicht so gut angekommen sein dürfte. Das JOBS Z8 Nummernschild wurde vom aktuellen Besitzer registriert.

Bei der „Icons“ Veranstaltung werden noch einige weitere Kollegen des Z8 zum Verkauf stehen. So sind auf der Auktionsliste Supersportwagen von Lamborghini, Ferrari, Jaguar und anderen Luxus-Marken vertreten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Picfx: Kleine Fotofilter- und Bearbeitungs-App aktuell zum Nulltarif im App Store

Freunde von Foto-Apps, die schnell und einfach ihre Bilder mit Filtern versehen wollen, können derzeit einen genaueren Blick auf Picfx werfen.

Picfx

Picfx (App Store-Link) ist bereits seit mehreren Jahren im deutschen App Store zum Download für iPhones und iPads erhältlich und kostete dort zuletzt 2,29 Euro. Momentan lässt sich die knapp 20 MB große und ab iOS 9.0 oder neuer nutzbare Universal-App zum Nulltarif herunterladen. Auf eine deutsche Lokalisierung muss verzichtet werden, Picfx setzt auf ein englischsprachiges Interface.

„Picfx ist eine leistungsstarke Suite von Filtern und Anpassungstools für Fotos und Videos“, heißt es von Seiten des Entwicklers David Boyes im App Store. „Beginne mit der Bearbeitung deines Fotos/Videos mit deinem Lieblingsfilter und verwende dann Bildanpassungen wie Belichtung, Kontrast und Vignettierung, um die Bearbeitung zu verfeinern. Nutze die einzigartige Ebenen-Funktion von Picfx zur Kombination von mehreren Filtern, um deine künstlerische Persönlichkeit auszudrücken.“

Zum Start benötigt Picfx allerdings Zugriff auf die Camera Roll des iOS-Gerätes, um vorhandenes Bildmaterial in die App laden zu können. Vor dem Editing kann zudem ein optionaler Zuschnitt ins 1:1-Format erfolgen, sofern das Bild kein quadratisches Format aufweist. In Picfx stehen dann vier große Filter-Kategorien, „Classics“, „Vintage“, „Modern“ und „PFX“, bereit, die jeweils über mehrere Effekte verfügen. Wer weitere Filterpakete zur Verfügung haben möchte, findet drei optionale Packs als kostenpflichtige In-App-Käufe in Picfx – mit Preisen zwischen 4,49 und 5,49 Euro sind diese allerdings hoffnungslos überteuert und daher keinesfalls empfehlenswert.

Mehrere Schieberegler für individuelle Anpassungen

Zu den Besonderheiten von Picfx zählt neben einer zusätzlichen Bearbeitungsmöglichkeit der Fotos mittels Schieberegler für Filterintensität, Kontrast, Sättigung, Helligkeit, Vignettierung, Schärfe, Highlights und Schatten auch die Möglichkeit, mehrere Filterebenen übereinander zu legen. Auf diese Weise entstehen besonders kräftige oder ungewöhnliche Farben – hier heißt es, mit den Effekten und den Bearbeitungsoptionen zu experimentieren. Dank einer Darstellung in Echtzeit sieht der Nutzer zudem gleich, wie das fertige Ergebnis aussehen wird.

Abschließend lassen sich die fertigen Werke entweder in der Camera Roll speichern, in verschiedenen sozialen Netzwerken direkt aus der App heraus teilen, per E-Mail verschicken, in die Zwischenablage kopieren oder in anderen iOS-Apps öffnen. Sicher ersetzt Picfx keine umfassende Bildbearbeitungs-Suite wie Pixelmator, Affinity Photo, Snapseed und Co., allerdings gibt es derzeit zum Nulltarif einige spannende Filter samt Ebenenfunktion, mit denen es sich zu experimentieren lohnt. Wie lange der Download von Picfx noch kostenlos ist, können auch wir nicht sagen, daher gilt wie immer, bei Interesse schnell zuzuschlagen.

WP-Appbox: Picfx (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Picfx: Kleine Fotofilter- und Bearbeitungs-App aktuell zum Nulltarif im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Japanische Zulieferer verzeichnen Plus an der Börse

Zulieferer auf der ganzen Welt profitieren vom Verkaufsstart des iPhone X.

Darunter fallen auch die drei japanischen Firmen TDK Corp, Foster Electric und Taiyo Yuden. Deren Aktien stiegen – trotz eines ingesamt schwächeren Finanzmarkt im Land – laut einem Artikel von Reuters um 0,7 Prozent, 1,1 Prozent bzw. 0,9 Prozent.

Im Vergleich zum Anstieg von Apples Aktie um mehr als 3,5 Prozent am Freitag – iTopnews.de berichtete – mag das unbedeutend erscheinen. Aber aktuell bedeutet eine derartige Entwicklung für japanische Firmen, dass es ihnen mehr als gut geht.

iPhone X: Erfolge bei Zulieferern deuten auf gute Zahlen

Die Erfolge der drei Firmen sind natürlich auch ein Indikator dafür, dass sich das iPhone X (wie Apple am Freitag selbst bereits sagte) gut verkauft. Bei der für Donnerstagabend angesetzten Bekanntgabe der Quartalszahlen dürfte davon allerdings wohl eher noch nicht die Rede sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Granny’s Bible Dojo

Oma’s Bible Dojo ist ein schnelles Action-Spiel, das dir die beste Erfahrung bietet, die du jemals haben wirst, um die Bücher der Bibel zu lernen! Aber lass dich nicht täuschen! Oma ist kein Leichtgewicht! Ihre Ausbildung wird Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Lehrer und sogar erfahrene Minister herausfordern!

Granny's Bible Dojo (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 beschert Apples Chinageschäft deutliches Wachstum

Das Chinageschäft von Apple profitiert kräftig durch das iPhone 8. Es ist dort beliebter als vergangenes Jahr das iPhone 7. Ob sich das iPhone X ebenso positiv auswirken ist dagegen fraglich.

Apples Chinageschäft ist für Cupertino schon länger überaus wichtig, umso genauer beobachtet man es von dort, ist China für Apple doch ein schwieriger Markt. Mit den jüngsten Entwicklungen dürfte man jedoch zufrieden sein: Wie eine aktuelle Erhebung zeigt, konnten die Verkäufe des iPhones im letzten Quartal um rund 40% im Vergleich zum Vorjahresquartal steigern. Diesen Schub zog der Markt hauptsächlich aus dem Verkauf des iPhone 8, das deutlich stärker nachgefragt wird als vor einem Jahr das iPhone 7, so die Marktforscher. In Q3 konnte Apple 11 Millionen iPhones in China verkaufen, im Vorjahresquartal waren es lediglich acht Millionen Einheiten.

iPhone-Verkäufe in China Q3 2017 - Canalys

iPhone-Verkäufe in China Q3 2017 – Canalys

Apple bleibt in China auf Platz fünf der erfolgreichsten Smartphonehersteller, es ist die einzige nicht chinesische Firma unter den Top5. Damit kann sich Apples Chinageschäft wieder erholen, das zuletzt stärker unter Druck geraten war und sechs Quartale in Folge kein Wachstum mehr aufwies. Nach wie vor wird der Markt allerdings von lokalen Größen wie Huawei, Oppo oder Xiaomi dominiert, die ein vielseitiges Portfolio und vor allem günstigere Preise bieten. Das ist denn auch der Grund dafür, dass die Analysten dem iPhone X im nächsten Quartal nur auf dem Schwarzmarkt einen guten Start prognostizieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Case

iGadget-Tipp: iPhone 5 Case ab 0.97 € inkl. Versand (aus China)

Die Chinesen sind wieder mal extrem schnell und günstig.

Und bunt können sie auch...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone X: Erste offizielle Hands-on-Videos zum neuen Apple-Telefon

Iphone X Hands On VideoZwei weitere Videos vertreiben euch die Wartezeit auf das iPhone X. Nachdem wir bereits auf ein erstes, eher oberflächliches „Unboxing-Video“ verweisen konnten, liefert der YouTube-Kanal Booredatwork eine ausführliche Vorstellung des Geräts nach und geht in einem zweiten Film zudem detailliert auf die Konfiguration von Face ID ein. Wenn ihr euch die 10 Minuten Zeit für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Testbericht zum iPhone X vom Tester des Ur-iPhones

Als einer der ersten Tester durfte Steven Levy das iPhone X für wired.com bereits seit mehreren Tagen ausführlich testen und fasst seine Erfahrungen nun in einem Bericht zusammen. Levy war einer der Journalisten, die vor zehn Jahren das Ur-iPhone als Erste testen durften und versucht die Frage zu beantworten, ob das iPhone X ein ähnlich großer Schritt in der Entwicklung sei, wie das erste iPhone.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bury me, my Love: dramatisches Instant-Messaging-Spiel über eine Flucht aus Syrien

Das interaktive Text-Adventure Bury me, my Love (AppStore) von Plug In Digital, das im Deutschen „Begrab mich, mein Schatz“ heißt, ist eine weitere Neuerscheinung aus der vergangenen Woche, die wir euch gerne vorstellen möchten.

Die 3,49€ teure Universal-App erzählt die Geschichte von Nour, einer Syrerin auf der Flucht, und ihrem Ehemann Majd. Nour unternimmt die gefährliche Reise, um in Europa in Sicherheit zu gelangen. Wir wollen dieses sensible Thema inhaltlich absolut nicht bewerten oder beurteilen, da uns dies nicht zusteht und wir auch keine politischen Diskussionen führen möchten. Für uns zählt vor allem das Gameplay dieses auf dem unfassbaren Leid vieler Menschen basierenden iOS-Spieles, das allerdings eine fiktive Geschichte basierend auf echten Geschehnissen darstellt. Und wenn dieses dazu beiträgt, das aktuell allgegenwärtige Thema etwas sensibler zu betrachten, soll uns das nur recht sein…
-gki26383-
Was erwartet euch also in Bury me, my Love (AppStore)? Der Titel ist ein Instant-Messaging-Spiel, das wie die Lifeline-Spiele und andere die Geschehnisse als Dialoge über Messenger-Kommunikation der beiden handelnden Personen erzählt. Ihr spielt den Mann, der in der Heimat bleibt. Durch Dialoge, die ihr mit verschiedenen vorgegebenen Antwortmöglichkeiten und Fragen weiter vorantreibt, wird die Geschichte und damit Nours Flucht aus Syrien immer weiter vorangetrieben. Abgerundet werden die Dialoge von Bildern von der beschwerlichen Flucht.

Bedrückende Story

Das Spiel beginnt am 30. September 2015. Der Ablauf ist quasi in Echtzeit, was bedeutet, dass ihr auch immer mal wieder abwarten müsst, bis sich Nour per Nachricht bei euch meldet. Dauert euch dies zu lange, könnt ihr aber auch in den Einstellungen die Spielgeschwindigkeit erhöhen. Dann nehmt ihr dem Titel aber einen Teil seiner Eigenart. Auf einer Karte könnt ihr die beschwerliche Reise von Nour mitverfolgen.
-a-
Spielt ihr gerne Text-Adventures dieser Art und möchtet euch etwas mehr mit dem unfassbaren und dramatischen Leid, das Flüchtlinge auf ihrer Flucht erleben und ertragen müssen, näher auseinandersetzen, ist Bury me, my Love (AppStore) eine gute Gelegenheit dazu. Dank der 19 möglichen Enden lohnt sich auch das mehrmalige Spielen durchaus, da sich der Ablauf euren Entscheidungen anpasst.

Bury me, my Love iOS Trailer

Der Beitrag Bury me, my Love: dramatisches Instant-Messaging-Spiel über eine Flucht aus Syrien erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor 20 Jahren: Hickhack um Steve Jobs – Apple-CEO oder nicht?

Steve Jobs

Obwohl Jobs nach seiner Rückkehr zu Apple bereits mehrere radikale Änderungen vorgenommen hatte, blieben Zweifel, ob er den Konzern überhaupt auf längere Sicht lenken will – zumal er zu diesem Zeitpunkt bereits ein weiteres Unternehmen führte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CurvedDisplay Sicherheitsglas - Das Schutzschild für Ihr iPhone

Je größer und schöner das iPhone und sein Bildschirm, desto wichtiger wird sein Schutz. Besonders das randlose Display des iPhone X stellt Zubehörhersteller vor neue Herausforderungen.  Verlass ist dabei auf die Berliner Firma Artwizz, die mit ihrem CurvedDisplay den iPhone Bildschirm zuverlässig bis zum äußersten Rand schützt. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: 15% Zusatzguthaben bei Müller

Itunes Karten MuellerWenn ihr diese Woche euer iTunes-Guthaben aufstocken müsst, sucht ihr am besten eine Filiale der Drogeriekette Müller auf. Beim Kauf von iTunes-Karten im Wert von 25 und 50 Euro bekommt ihr dort 15 Prozent Bonus-Guthaben. Das Angebot bei Müller gilt von heute bis Samstag, 4. November. Den Code für das Bonus-Guthaben findet ihr auf dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Dritte iPad-Generation wird bald zum Vintage-Produkt

Apple wird das im Frühjahr 2012 erschienene iPad 3 laut eines Berichts zum Ende des Monats zur Vintage-Hardware erklären. Damit würde des erste iPad mit hochauflösendem Retina-Display noch vor dem ein Jahr älteren iPad 2 auf Apples Vintage-Liste landen. Der Konzern bietet für entsprechende Produkte keine Reparaturen mehr an. Keine Reparaturleistungen mehr für das iPad 3 Der Bericht beruft ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten günstiger: 15 Prozent Bonus-Guthaben bei Müller

Eine neue Woche bringt auch wieder neue iTunes Karten Rabatt-Aktionen. Nachdem ihr in der letzten Woche bei REWE bares Geld sparen konntet, führt euch in dieser Woche der Weg zu Müller. Dort erhaltet ihr 15 Prozent Bonus-Guthaben.

15 Prozent Bonus-Guthaben auf iTunes Karten bei Müller

Ab dem heutigen Montag (30. November 2017) und noch bis kommenden Samstag (04. November 2017) erhaltet hr bei der Drogeriekette Müller 15 Prozent Extra-Guthaben beim Kauf von iTunes Karten. An der Aktion nehmen die 25 Euro und 50 Euro iTunes Karte teil. Somit verhält sich das Ganze wie folgt

  • 25 Euro bezahlen -> 28,75 Euro iTunes Guthaben erhalten
  • 50 Euro bezahlen -> 57,00 Euro iTunes Guthaben erhalten

Bitte achtet darauf, dass ihr den Kassenbon behaltet. Dort findet ihr den Code für das Bonus-Guthaben. Müller macht darauf aufmerksam, dass die Aktion in allen Müller Filialen erhältlich ist und die Höchstabgabemenge bei 4 Stück pro Person liegt.

Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Apps, Musik, Filmen, TV-Serien etc. im iTunes Store, Mac App Store, iBookstore und App Store einsetzen. Aber auch Apple Music, iCloud Speicherpläne und In-App-Käufe könnt ihr so bezahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dank iPhone 8: In China geht es aufwärts für Apple

In China geht es für Apple endlich wieder aufwärts – dank des iPhone 8.


Laut neuester Zahlen von Canalys haben die iPhone-Verkäufe in China im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 40 Prozent auf elf Millionen Stück zugelegt – und das nach Rückgängen in sechs Quartalen in Folge.

Das neue iPhone 8 hat laut Canalys am Absatz einen größeren Anteil als das iPhone 7 im letzten Jahr. Nachdem sich Apples Umsatz in China in den letzten beiden Jahren halbierte, ist dieser Aufschwung bitter nötig. Allerdings rechnet Canalys wegen des hohen Preises für das iPhone X und der niedrigen Stückzahlen zum Start nicht damit, dass sich dieses Wachstum im vierten Quartal fortsetzt. Die Prognose von Analyst Mo Jia: „Das iPhone X wird sich auf dem Schwarzmarkt gut verkaufen, aber seine Beliebtheit wird Apple zumindest kurzfristig nicht weiterhelfen.“

Weiter nur auf Platz fünf

Apple rangiert in China nach wie vor nur auf Platz fünf bei den Smartphone-Verkäufen, hinter den einheimischen Konkurrenten Huawei, Oppo, Vivo und Xiaomi. Marktführer Huawei kam im letzten Quartal mit 22 Millionen Exemplaren auf doppelt so viele Verkäufe wie Apple. Weitere Details zur Entwicklung in China und weltweit gibt Apple am 2. November mit den neuen Quartalszahlen bekannt.

(Via TechCrunch)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 30.10.17

Bildung

Ginkgo Dino: Dinosaurs World Game for Children (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

VPN - super proxy master (Kostenlos, App Store) →

UP Studio (Kostenlos, Mac App Store) →

Calendar Reminder (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

Chromatic Camera - Green Screen Photo Booth (Kostenlos, App Store) →

Picfx (Kostenlos+, App Store) →

Gesundheit & Fitness 

QE Squared (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

Schnurrax - Streichle deine Katze (Kostenlos, App Store) →

BABY EMOJI - Sticker App for Moms & Infants (Kostenlos, App Store) →

Medizin

Hearing Aid Pro - professional hearing improvement (Kostenlos, App Store) →

Musik

Ultra Jam Session (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke 

Vocabolario 2015 (Kostenlos, App Store) →

Reisen

Brussels City Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Guatemala Tour Guide (Kostenlos, App Store) →

Louvre Museum Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

The Forgotten Room (2,29 €, App Store) →

Sudoku Institute - classic puzzle game (0,49 €+, App Store) →

Quaddro 2 - Minimalist and Intelligent Puzzle game (Kostenlos, App Store) →

Tapulation (Kostenlos, App Store) →

Snow Powerboard Racing ( 3D Speed Sports Power board stunts racing offroad game on Fast ice road tracks with real ragdoll physics ) (Kostenlos, App Store) →

Six Towers Plus (Kostenlos, App Store) →

Cribbage Premium - Online Card Game with Friends (Kostenlos+, App Store) →

Boxed In (Kostenlos, App Store) →

Big Bang Hero (Kostenlos, App Store) →

Battle Screens: multiplayer shooter (Kostenlos, App Store) →

Sticker

iFour SOL animated (Kostenlos, App Store) →

Gay Pride Emoji stickers Pack (1,09 €, App Store) →

Unterhaltung

Paint Hack (Kostenlos, App Store) →

Wallpaper

Cool HD and Retina Wallpapers (1,09 €+, App Store) →

Wirtschaft

Universidad (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-X-Vorverkauf beflügelt Apple-Aktie

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Mac-Grafikkartentreiber von Nvidia

Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat am Wochenende ein Treiberupdate für macOS High Sierra zum Download bereitgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halloween 2017: Die coolsten Horror Spiele für eine gruselige Zeit auf dem Smartphone

Am 31. Oktober gibt es wieder Süsses oder Saures. Wir haben uns in den virtuellen Softwarekaufhäusern von Android und iOS umgeschaut und wollen euch ein paar Apps zum Gruseln präsentieren.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Forgotten Room: Sehr gut bewertetes Mystery-Point-and-Click-Game derzeit gratis laden

Die Entwickler von Glitch Games haben schon so einige hervorragende Spiele im App Store publiziert. Mit The Forgotten Room gibt es derzeit ein Mystery-Rätselspiel zum Nulltarif.

The Forgotten Room 1

The Forgotten Room (App Store-Link) wurde vor etwa einem Jahr im deutschen App Store veröffentlicht und ließ sich dort zuletzt zum Preis von 2,29 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Momentan bieten die Macher ihr Spiel erstmals seit der Veröffentlichung kostenlos an. Für den Download der App sollte man mindestens 439 MB an freiem Speicher bereit stellen sowie iOS 6.0 oder neuer installiert haben. Leider gibt es keine deutsche Lokalisierung für The Forgotten Room, zumindest grundlegende Englischkenntnisse sind daher von Vorteil.

In The Forgotten Room betätigt man sich als paranormaler Ermittler John „Buster of Ghosts“ Murr, der auf Bitte einer Klientin ein mysteriöses Spukhaus aufsucht. Dort soll Murr den Fall der kleinen Evelyn Bright, einem 10-jährigen Mädchen, das beim Verstecken spielen mit ihrem Vater verschwunden ist, aufklären und im Haus nach Hinweisen suchen.

Als eine Mischung zwischen Mystery Game, Point-and-Click- und Rätsel-Spiel lässt sich The Forgotten Room am ehesten einordnen. Als John Murr durchforstet man die verschiedenen Räume des Geisterhauses, macht dabei Gebrauch von der eigenen Taschenlampe, die alles in ein schwummriges, unheimliches Licht wirft, und trifft auch auf jede Menge Kerzen, die für zusätzliche Atmosphäre sorgen.

Kamerafunktion zur Aufnahme von Beweisen

The Forgotten Room 2

Ganz im Stil eines Point-and-Click-Games findet der Protagonist einige Hinweise und Objekte, die sich in einem Inventar sammeln und später wieder für andere Zwecke verwenden lassen. Der Weg der Hauptfigur ist außerdem gepflastert mit einigen Rätseln, die es zu lösen gibt, darunter Zahlen- und Schiebepuzzles. Dank einer Kamera-Funktion kann der Gamer darüber hinaus auch wichtige Indizien oder verdächtige Szenen im Bild festhalten, um sie später für die Lösung des Falles um das verschwundene Mädchen nutzen zu können.

Abgerundet wird The Forgotten Room von einem schaurig-schönen Soundtrack des Künstlers Richard J. Moir sowie einer Auto-Save-Option, um den Fortschritt im Spiel jederzeit beibehalten zu können. Im App Store bekommt The Forgotten Room von den Rezensenten bisher sehr gute 4,5 von 5 Sternen, und auch wir sind nach einem ersten Blick aufs Spiel angetan. Wie immer gilt: Bei Interesse solltet ihr den Download möglichst schnell tätigen, denn das reduzierte Angebot kann schon bald wieder vorbei sein.

WP-Appbox: The Forgotten Room (2,29 €, App Store) →

Der Artikel The Forgotten Room: Sehr gut bewertetes Mystery-Point-and-Click-Game derzeit gratis laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apollo Cloud

Speichern und freigeben: neu erfunden!

Übernehmen Sie wieder die Kontrolle über Ihre Daten! Wenn Sie keine ständig steigenden monatlichen Gebühren mehr für öffentliche Speicheranbieter zahlen möchten, dann sind Sie hier richtig!
Mit Apollo Cloud können Sie Dateien einfach freigeben, damit auch Ihre Familie, Freunde und Kollegen die Dateien nutzen können. 
Eine private Freigabe ist an bis zu 40 Mitglieder möglich. Außerdem können Dateien mit oder ohne Kennwort für die Öffentlichkeit freigegeben werden.
Apollo eignet sich nicht nur hervorragend für die Freigabe von Daten, sondern auch für Backups von mehreren Geräten und unterschiedlichen Plattformen.
Die einfach einzurichtende und benutzerfreundliche App verfügt über Funktionen, die es nur bei Apollo Cloud und Apollo Cloud 2 Duo gibt.

Das neue Design der Apollo Cloud 2.0 App ergänzt Apollo Cloud um zahlreiche praktische Funktionen.
Das neue Design wurde von Grund auf neu entwickelt. Es nutzt die Verarbeitungsleistung von Apollo Cloud 2 Duo.

Apollo Cloud (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X bei 1&1, Saturn, Media Markt und Otto vorbestellen

iPhone X lässt sich seit vergangener Woche Freitag vorbestellen. Unter anderem habt ihr die Option, eure iPhone X Vorbestellung bei Apple, der Telekom, Vodafone und o2 zu platzieren. Doch nicht nur die soeben genannten Anbieter akzeptieren iPhone X Vorbestellungen, ihr könnt das iPhone X unter anderem auch bei 1&1, Saturn, Media Markt und Otto vorbestellen. Je nach Anbieter gibt es unterschiedliche Konditionen und auch die iPhone X Lieferzeiten sind von Anbieter zu Anbieter verschieden.

iPhone X bei 1&1 bestellen

Ab sofort lässt sich das neue iPhone X bei 1&1 vorbestellen. Ihr habt die Wahl zwischen dem iPhone X 64GB und 256GB in den Farben Spacegrau und Silber. Zudem bietet euch 1&1 unterschiedliche Tarife für das iPhone X an.

Entscheidet ihr euch beispielsweise für das iPhone X mit dem Tarif 1&! All-Net-Flat Pro, so erhaltet ihr eine Telefon-Flat, Flat-SMS, eine Datenflat (8GB LTE Highspeed-Volumen), EU-Roaming und mehr. In diesem Tarif zahlt ihr einmalig 499,99 Euro für das iPhone X.

iPhone X bei Saturn und Media Markt kaufen

Auch Saturn und Media Markt bieten ab sofort das iPhone X an. Dabei listen beide Händler das iPhone X 64GB zum Preis von 1149 Euro und das iPhone X 256GB zum Preis von 1319 Euro. Dies entspricht dem OVP von Apple.

Sowohl Saturn als auch Media Markt bieten eine iPhone X Finanzierung an. Dies beutetet, dass ihr zum aktuellen Zeitpunkt das iPhone X mit 0 Prozent bei beiden Händlern finanzieren könnt.

Bei der Lieferzeit stochern Saturn und Media Markt derzeit im Dunkel. Als Platzhalter wird „Lieferung in 12 Wochen“ angegeben. Gleichzeitig heißt es, dass aufgrund der riesigen Nachfrage keine Liefertermin genannt werden kann. Man bittet um Verständnis. Apple gibt übrigens aktuell 5 bis 6 Wochen an.

iPhone X bei Otto

Bei Otto könnt ihr das iPhone X vorbestellen. Otto ist ebenso autorisierter Apple Händler und bietet das iPhone X 64GB und iPhone X 256GB ohne Vertragsbindung an. Bei der Lieferzeit ist sich auch Otto derzeit nicht gewissen, ab wann die Geräte verfügbar sind. Otto gibt an, dass das iPhone X ab Februar 2018 verfügbar sein wird. Wir gehen aktuell davon aus, dass es sich auch hierbei um einen Platzhalter handelt. Apple setzt alles daran, die iPhone X Verfügbarkeit zu verbessern. Von daher ist es durchaus wahrscheinlich, dass die Geräte früher ausgeliefert werden, als ursprünglich gedacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste iPhone X-Besprechung: „Face ID gewöhnungsbedürftig“

De NiroSteven Levy gehörte 2007 zu den wenigen ausgewählte Berichterstattern, die von Apple mit einer Vorabversion des ersten iPhones ausgestattet wurden und ihre Beurteilung des ersten Apple-Handys noch vor dem Verkaufsstart zu Papier bringen konnten. Im Jubiläumsjahr genießt Levy daher nun eine bevorzugte Behandlung und durfte seine Eindrücke des neuen Top-Modells jetzt noch vor Ablauf des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Face ID vorerst ohne Updates, um weitere Verzögerungen zu vermeiden

Face ID bremst die Produktion des iPhone X nicht mehr aus, sagt ein bekannter Analyst. Damit wäre ein kritischer Flaschenhals in der iPhone X-Produktion endlich aus der Welt. Erste Vorbesteller müssen derweil noch lange warten.

In den letzten Wochen wurde häufig über lange Lieferzeiten des neuen iPhone-Top-Modells spekuliert. Wann immer das geschah, wurde oft Face ID als Hauptbremser genannt. Das Gesichtserkennungsfeature setzt auf einen komplexen Sensor, der schwer zu bauen ist. Kurzfristig ging gar das Gerücht, Apple habe die Präzision von Face ID herabgesetzt, damit die Hersteller schneller liefern können. Cupertino dementierte dies jedoch umgehend. Nun soll sich die Herstellungssituation entspannen.

Massenproduktion: Face ID kein Problem mehr

Ein Bericht des Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities deutet Entspannung bei der Massenproduktion des iPhone X an, das nun seit einigen Tagen vorbestellt werden kann. Demnach sei die Produktion der TrueDepth-Kamera nun auf einem stabilen Niveau und damit das so bleibt, werde Apple die Kamera auch in den iPhone-Modellen von 2018 nicht maßgeblich verändern. Infrarotkamera und der Projektor werden in den Spezifikationen gleich bleiben, um Lieferverzögerungen im kommenden Jahr zu verhindern, so der Analyst.

iPhone X TrueDepth SC

iPhone X TrueDepth

Er weist gleichzeitig darauf hin, dass andere Analysten zwar vermutet hatten, Apple werde im kommenden Jahr eine neue Linse der Face ID-Kamera einsetzen, die ein Glas-Plastik-Hybrid-Konstrukt sein soll, er glaube jedoch, um neuerliche Komplikationen in der Lieferkette zu verhindern, werde Apple darauf verzichten. Weiter geht der Experte davon aus, dass umgehend das iPad ebenfalls mit Face ID ausgestattet sein wird und nach und nach alle iPhone-Modelle folgen. Ob und wann das passiert, bleibt indes abzuwarten und dürfte auch davon abhängen, wie erfolgreich Apple die neue Funktion einführen kann.

Derzeit liegen die Lieferfristen für das iPhone X bei mehreren Wochen, der Wert war bereit skurz nach Start der Vorbestellungen stark nach oben geschnellt. Inzwischen wurde der Liefertermin bei einigen Käufern korrigiert, sie erhalten ihr iPhone X nun doch etwas früher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Servicepreise für iPhone X bekannt

Sollte dein iPhone X einen Displayschaden durch unachtsame Behandlung erfahren, so musst du ohne AppleCare+ relativ tief in die Tasche greifen. Für Fr. 325.63 repariert Apple dein Display wenn:

  • Ihr Display aufgrund eines Unfallschadens oder unsachgemäßer Handhabung ausgetauscht werden muss. Unfallschäden werden nicht von der Apple-Garantie abgedeckt.
  • das Display Ihres iPhone innerhalb des Garantiezeitraums beschädigt wird und Sie keine Abdeckung durch AppleCare+ besitzen.
  • das Display nicht mehr reagiert und Ihr iPhone nicht durch die Apple-Garantie, Verbraucherschutzgesetze oder AppleCare+ abgedeckt ist.

Eine Reparatur eines Schadens, welcher sich nicht auf das Display begrenzt, kostet Fr. 605.63.

Mit AppleCare+ kostet eine Displayreperatur Fr. 29.-. Ein sonstiger Schaden wird für Fr. 99.- repariert. AppleCare+ für iPhone X kostet Fr. 249.-. Informationen dazu hier bei Apple.

Willst du ein Gerät repariert haben, so lohnt es sich einen Apple Store aufzusuchen und das Gerät vor Ort zu zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Apple Watch: Schrittzähler funktioniert nicht mehr

Frage: Seit einigen Tagen zählt meine Apple Watch Series 1 keine Schritte mehr, misst aber weiterhin Kalorienverbrauch und Stehstunden. Ich habe die Uhr schon mehrfach neu gestartet, doch ohne Erfolg. Handelt es sich um einen Software-Fehler oder einen Hardware-Schaden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Apple entlässt Mitarbeiter wegen Hands-On-Video

Das Video eines iPhone X in freier Wildbahn verbreitete sich letzte letzte Woche rasend schnell über das Internet. Ein Apple-Mitarbeiter, der für das Antennensystem des neuen iPhones zuständig war, hatte seine Tochter Brooke Amelia Peterson mit zur Arbeit genommen. Mittags gab er ihr in der Angestellten-Cafeteria Caffè Macs sein dienstlich genutztes iPhone X zur Bedienprobe in die Hand. Peterso...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Professionelle RAW-Entwicklung: OpticsPro heißt jetzt PhotoLab und integriert U-Point-Technologie

Der französische Softwarehersteller DxO lässt in diesen Tagen nicht nur durch die Übernahme der Bildbearbeitungs-Suite Nik Collection aufhorchen, sondern auch durch eine neue Version seines professionellen RAW-Entwicklers: OpticsPro heißt jetzt PhotoLab und

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zur Zukunft von iPad Pro, MacBook und Mac Mini

Profi IpadZum Wochenanfang möchten wir euch drei Lese-Empfehlungen für die anstehenden Mittagspausen durchreichen, die sich allesamt mit der zukünftigen Entwicklung von Apples Hardware-Lineup beschäftigen. Der nächste Mac mini – Lesen Motiviert von Tim Cooks Versprechen, der Mac mini sei auch langfristig ein wichtiger Bestandteil des Computer-Angebotes aus Cupertino, fragt sich Riccardo Mori wie sich der kleinste […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So richten Sie FileVault unter macOS High Sierra ein

Um den eigenen Mac zu schützen, sollten Sie den Login mit einem Passwort versehen und auch die Firewall aktivieren. Daneben gibt es noch eine weitere Möglichkeit für eine verbesserte Sicherheit – FileVault. Dabei handelt es sich um ein systemeigenes Feature, das schnell und einfach die Daten Ihrer Festplatte verschlüsselt und damit vor Fremdzugriffen schützt. Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie die Datenverschlüsselung aktivieren können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) MacX DVD Ripper Pro: DVDs in nur 5 Minuten digitalisieren (inkl. Rabatt)

Eure DVDs verstauben im Schrank? Dann digitalisiert sie doch mit MacX DVD Ripper Pro. Ergreift auch die Chance, dass Programm gratis zu erhalten.

macx dvd ripper pro

Update am 30. Oktober: Kurze Erinnerung. Habt ihr schon an der Halloween-Aktion teilgenommen? Zudem gibt es noch für kurze Zeit Rabatt auf die Vollversion.

Original-Artikel vom 24. Oktober: Im heutigen Zeitalter, in dem Netflix, Amazon und Co. einen einfachen Zugang zu Serien und Filmen bieten, sind DVDs in Vergessenheit geraten. Wer jedoch noch eine Vielzahl an DVDs im Schrank hortet oder sich das DVD-Sammeln zum Hobby gemacht hat, kann diese mit dem richtigen Programm digitalisieren. Heute möchten wir euch die wohl beste Handbrake-Alternative MacX DVD Ripper Pro vorstellen.

  • An der Halloween-Aktion teilnehmen & MacX DVD Ripper Pro gewinnen (zum Angebot)
  • MacX DVD Ripper Pro: Vollversion mit exklusivem Rabatt kaufen (zum Angebot)

MacX DVD Ripper Pro unterstützt dabei DVDs und ISO-Abbilder und kann die Videos in den Formaten MP4, H.264, MOV, FLV, MPEG4, MKV, AVI, QT, MP3 und Co. rippen. Insgesamt gibt es schonmehr als 350 Profile, die diverse Formate als Vorlage anbieten, zum Beispiel für YouTube, iPhone, iPad, Android, Apple TV und mehr.

MacX DVD Ripper Pro ist einfach zu bedienen. Entweder ihr zieht das ISO-Abbild in das Programm oder legt die entsprechende DVD ins (externe) Laufwerk ein. Ihr nehmt die entsprechenden Einstellungen vor und schon kann die Konvertierung beginnen. Und im Gegensatz zu Handbrake ist MacX DVD Ripper Pro deutlich schneller. Eine komplette DVD kann innerhalb von 5 Minuten gerippt werden, Handbrake benötigt bei allen Aufgaben mehr Zeit. Ebenso kann das Programm auch beschädigte DVDs auslesen und rippen.

macx-dvd-ripper-pro

Optional kann man vor der Konvertierung Änderungen vornehmen. Ihr könnt das Video trimmen und so zum Beispiel Werbung oder Trailer komplett entfernen, ebenso könnt ihr bestimmte Szenen und Sequenzen schneiden oder aber auch Untertitel hinzufügen. Wer sich als fortgeschrittener Nutzer ansieht, kann auch die Output-Einstellungen händisch festlegen: Videocodec, Video Bitrate, Bildwechselfrequenz, Seitenverhältnis, Auflösung, Audiocodec, Audio Kanal, Audio Sample Rate, Bitrate und mehr stehen zur Auswahl.

Das Programm macht einen guten Job, arbeitet schnell und ist einfach zu bedienen. Falls ihr eure lokale DVD-Sammlung digitalisieren wollt, ist MacX DVD Ripper Pro die richtige Wahl.

MacX DVD Ripper Pro kostet in der Vollversion normalerweise 70 Euro, jedoch können wir euch einen Rabatt in Zusammenarbeit mit den Entwicklern anbieten. Über diesen Link zahlt ihr für das Programm nur noch 42 Euro. Zudem verweisen wir noch auf die Möglichkeit das Programm kostenlos zu erhalten, wenn ihr einen Halloween-Filmtitel richtig erraten könnt. Pro Tag gibt es hier 500 Lizenzen abzustauben.

Der Artikel (Update) MacX DVD Ripper Pro: DVDs in nur 5 Minuten digitalisieren (inkl. Rabatt) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartes Badezimmer: Warum Elektronik selbst vorm „stillen Örtchen“ nicht halt macht

Kann man mit einer Dusche sprechen oder die Zahnbürste neu erfinden? Wir haben versucht herauszufinden, wie smart es im Badezimmer der Zukunft zugeht. Einige Überraschungen gibt es schon heute. Autor Tobias Friedrich hat sich auf die Suche nach Gadgets gemacht, die schon jetzt die Zukunft des Badezimmers von morgen andeuten. Es gibt erstaunliche 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Katalogisierungs-App Delicious Library: Amazon kappt API-Zugriff

Delicious Library

Die Mac-Software darf Daten und Bilder zu eingescannten Produkten nicht länger aus Amazons Datenbank abfragen – und wird so für Nutzer unkomfortabel. Amazon hat dem Hersteller den API-Zugriff nach dreizehn Jahren für viele Länder plötzlich untersagt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: So ladet ihr jede beliebige Audio-Datei in Apple Music

Auch ohne manuelles Synchronisieren können Audio-Daten in die Musik-App transferiert werden.

Bestimmt habt Ihr Euch auch schon einmal darüber geärgert, dass Ihr nicht einfach einen beliebigen Song oder ein beliebiges Album unter iOS herunterladen und zur Musik-App hinzufügen könnt. Stattdessen müsst Ihr erst umständlich die Datei auf dem Mac zu iTunes hinzufügen und sie anschließend manuell zur Musik-App auf dem iPhone übertragen.

Wir zeigen Euch, wie das unter iOS 11 einfacher geht.

Für unseren Tipp benötigt Ihr zwar noch immer einen Mac, aber wenn der einmal eingerichtet ist, dann geht alles automatisch. Neben dem Mac benötigt Ihr noch einen auf dem iPhone und Mac eingerichteten Dropbox-Account und die Dateien-App von iOS 11. Unsere Methode funktioniert außerdem nur, wenn Ihr iTunes Match aktiviert habt. Sonst müsst Ihr weiterhin manuell synchronisieren.

Und so geht Ihr vor

Auf jedem Mac befindet sich ein Ordner namens „Automatisch zu iTunes hinzufügen“. Jedes Audio-File, das Ihr in diesem Ordner hinterlegt, wird entfernt und automatisch zu iTunes hinzugefügt.

Für unseren Trick erstellt Ihr in Eurer Dropbox eine symbolische Verknüpfung zu diesem Ordner.

Audio-Files bequem zur Musik-App hinzufügen:

  • Öffnet die Terminal-App auf Eurem Mac. Ihr findet sie unter „Programme/Dienstprogramme“
  • Tragt „ln -s “ in die Kommandozeile ein (achtet auf das Leerzeichen am Ende)
  • Sucht den Ordner „Automatisch zu iTunes hinzufügen“ – im Regelfall findet Ihr ihn unter „/Musik/iTunes/iTunes Media/
  • Zieht diesen Ordner nun per Drag & Drop auf das offene Fenster des Terminals – der Pfad zum Ordner sollte nun hinter „ln -s “ erscheinen
  • Tragt hinter dem Pfad ein Leerzeichen in die Kommandozeile ein
  • Öffnet Euren Dropbox-Order, erstellt einen neuen Ordner darin und gebt ihm einen Namen – Ihr könntet Ihn zum Beispiel „iTunes“ nennen
  • Zieht den Ordner per Drag und Drop von der Dropbox auf Euer Terminal-Fenster
  • Drückt die Eingabetaste, um das Kommando auszuführen und die symbolische Verknüpfung zu erstellen

Die neu erstellte symbolische Verknüpfung sollte nun im Ordner „iTunes“ in Eurer Dropbox erscheinen.

Von nun an müsst Ihr Audio-Datein nur noch über die Dateien-App in den Ordner „Automatisch zu iTunes hinzufügen“ in Eurer Dropbox schieben und schon werden sie in die Musik-App kopiert.

Damit das funktioniert, muss Euer Mac natürlich eingeschaltet sein. Ist das nicht der Fall, dann erscheint die Audio-Datei erst dann in Euer Musik-App unter iOS 11, wenn Ihr das nächste Mal iTunes startet.

Dropbox Dropbox
(10617)
Gratis (universal, 210 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kanex GoPower: Ladestation für die Watch mit zusätzlichem USB-Anschluss

Die Kanex GoPower Ladestation für die Apple Watch bietet einen zusätzlichen USB-Anschluss. Genau das richtige für meine Frau.

Kanex GoPower Ladestation

Für mich ist es mittlerweile zur Routine geworden, das iPhone und die Apple Watch jeden Abend an mein Twelve South HiRise Duet anzuschließen. Für meine Frau habe ich vor einiger Zeit eine Belkin Valet Ladestation für das iPhone und die Apple Watch besorgt, wirklich anfreunden konnte sie sich damit allerdings nicht. Ihr war es zu fummelig, das iPhone jeden Abend auf den kleinen Lightning-Anschluss zu friemeln. Vor allem dann, wenn das Licht schon ausgeschaltet ist und man doch noch mal eben den Wecker stellen oder eine Kurznachricht beantworten möchte…

Vor einigen Wochen hat mich der deutsche Distributor von Kanex dann dazu eingeladen, die neueste GoPower Ladestation für die Apple Watch zu testen. Es handelt sich um ein Dock ausschließlich für die Apple Watch, das allerdings über einen zusätzlichen USB-Anschluss an der Rückseite verfügt. Perfekt gemacht also für meine Frau, damit sie ihr iPhone aufladen kann.

Kanex GoPower Ladestation für die Apple Watch kostet knapp 70 Euro

Dazu müsst ihr wissen, dass meine bessere Hälfte ihr fast entladenes iPhone auch mal ganz gerne nicht ins Belkin-Dock gestellt hat, nur um dann am nächsten Morgen festzustellen, dass man mit 15 Prozent Akkuladung nicht besonders weit kommt. Mit der Kanex GoPower Ladestation läuft es tatsächlich besser: iPhone vor dem zu Bett gehen ans Lightning-Kabel anstecken, ins Bett hüpfen, noch ein bisschen mit dem Smartphone spielen und es dann einfach auf den Nachttisch legen.

Kanex GoPower Ladestation

Natürlich hat Frau dann aber doch noch was am Dock auszusetzen: „Das ist ja gar nicht Roségold!“ Da muss ich ihr ausnahmsweise mal Recht geben, aber leider bietet Kanex die GoPower Ladestation nur in Schwarz/Grau an. Auch wenn die Farbe in diesem Fall vielleicht nicht den Geschmack trifft, in Sachen Verarbeitung und Qualität habe ich nichts am Dock auszusetzen. Angeschlossen wird die Ladestation übrigens über ein mitgeliefertes Netzteil.

Streiten kann man sich über den Preis. Mit knapp 70 Euro kostet das Dock rund 30 bis 40 Euro mehr als einfache Docks, die es im Internet-Handel in großen Mengen gibt. Allerdings muss man dort sein Ladekabel integrieren, was vor allem dann unpraktisch ist, wenn man mal für ein paar Tage wegfährt. Ein zweites Kabel lässt sich Apple mit 35 Euro bezahlen – hier muss jeder selbst wissen, was sich für ihn am besten rechnet.

Solange meine Frau bei ihrem iPhone 6s bleibt, wird die Ladestation definitiv auf dem Nachttisch stehen bleiben. Wenn das 6s in Rente geht, kommt aber sicherlich eine Ladematte mit dem Qi Wireless Standard zum Einsatz. Bis dahin werden aber wohl noch mindestens zwei Jahre vergehen…

Kanex GoPower Ladestation für alle Apple Watch...
  • Edle und elegante Ladestation für Ihre Apple Watch (alle Modelle) im minimalistischen Alu/Stahl Design
  • Durch die magnetische Halterung und den leicht gekippten Betrachtungswinkel können Sie alle Informationen von dem Display ablesen - auch ideal für den Nutzung im Büro oder Schlafzimmer

Der Artikel Kanex GoPower: Ladestation für die Watch mit zusätzlichem USB-Anschluss erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intelligent Scissors – Remove Unwanted Object from Photo and Resize Image

Intelligent Scissors ist ein einfach zu bedienender Bild-Editor, mit dem Sie unerwünschte Objekte, wie Personen, Text, Gebäude usw., aus Ihren Fotos entfernen und die Bilder ohne eine Veränderung wichtiger sichtbarer Inhalte verkleinern oder vergrößern können.

Einfach loslegen. Markieren Sie den unerwünschten Bereich mit rot oder schützen Sie die wichtigen Elemente in grün. Den Rest erledigt Intelligent Scissors für Sie.

Intelligent Scissors -Highlights:

-Entfernen Sie Wasserzeichen, Datumstempel und alle sonstigen unerwünschten Objekte.
-Skalieren Sie Bilder ohne Veränderungen der wichtigen sichtbaren Inhalte.
-Sofort-Vorschau Ihrer Endergebnisse während der Bearbeitung.

Intelligent Scissors - Remove Unwanted Object from Photo and Resize Image (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yesterday Origins: umfangreiches Point-and-Click-Adventure neu für iOS

Kommen wir zu einer weiteren Neuerscheinung, die es vor einigen Tagen in den AppStore geschafft hat: Yesterday Origins (AppStore). Die von microids veröffentlichte Universal-App kostet 9,99€ und ist das neuste Abenteuer von Pendulo Studios, den Schöpfern der Serie Runaway. Spielt ihr gerne Point-and-Click-Adventures auf eurem iPhone oder iPad, sagt euch der Name eventuell etwas. Aber was erwartet euch in dem neuen und gut 1,8 Gigabyte großen Werk, das vor dem iOS-Release bereits für andere Plattformen erhältlich war?
-gki26405-
Das Spiel versetzt euch zunächst in das Zeitalter der spanischen Inquisition. Ihr trefft auf John, der beschuldigt wird, der Sohn des Teufels zu sein. Eingesperrt in einem Kerker versucht ihr nun, der angedrohten Folter und eurem Todesurteil zu entkommen. Doch das ist wahrlich nicht so einfach, schließlich seid ihr mit einer Kette an die Kerkerwand gebunden.

Klassisches Gameplay


Durch kluge Kombinationen von Hinweisen und Gegenständen befreit ihr euch. Wie? Das verraten wir euch natürlich nicht, schließlich sollt ihr selber knobeln. Es folgt ein alchemistischen Verwandlungsprozess, dank dem John unsterblich wird, bei der aber aufgrund eines kleinen Gedächtnisproblems etwas schief läuft. Nun habt ihr aber genug in der Vergangenheit herumgekramt, denn nach verschiedenen Epochen kommt ihr schließlich in der Neuzeit an. In dieser begleitet ihr den unsterblichen John mit seiner Begleiterin Pauline auf der Suche nach einem mächtigen Artefakt, um das Ritual zu wiederholen. Allerdings seid ihr nicht alleine auf der Suche…
-a-
Yesterday Origins (AppStore) ist ein klassisches Point-and-Click-Adventure, bei dem ihr an mehr als 10 Orten und 50 Kulissen mit zahlreichen Personen interagiert, Hinweise und Gegenstände findet und diese im richtigen Moment kombiniert, um in der spannenden Story weiter voranzukommen. Spielt ihr gerne Spiele dieser Art, können wir euch nach unseren Eindrücken den Premium-Download des neuen, umfangreichen und toll präsentierten Yesterday Origins (AppStore) empfehlen!

Yesterday Origins Trailer

Der Beitrag Yesterday Origins: umfangreiches Point-and-Click-Adventure neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Forgotten Room: Rätselspiel kurzfristig kostenlos

Forgotten RoomKniffel-Freunde aufgepasst: Wer mit Rätselspielen wie The Room und The House of da Vinci seinen Spaß hatte, sollte sich jetzt den vor fast genau einem Jahr erschienenen Titel The Forgotten Room anschauen. Die aktuell kostenlos erhältliche Universal-Anwendung für iPhone und iPad versorgt euch mit einem gruseligen Point-and-Click-Adventure in dessen Verlauf zahlreichen Rätsel gelöst und kleine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Retina-iPad wird obsolet

iPad 3

Apple setzt das kurzlebige iPad 3 einem Bericht zufolge zum Monatsende auf die Liste der "abgekündigten und Vintage-Produkte" – noch vor dem älteren iPad 2. Reparatur und Ersatzteile bietet der Hersteller dann nicht länger an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vintage Computer Festival 2017 Mitte November in Zürich

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnt ein MacBook Pro: Wondershare sucht den nächsten Campus Champion

Falls ihr auf der Suche nach einem neuen MacBook Pro seid, könnte euch eine neue Aktion von Wondershare interessieren. Diese richtet sich an Studenten, Professoren und Vollzeitmitarbeiter von Bildungseinrichtungen. Mit etwas Mühe und Erfolg stehen die Chancen nicht schlecht ein MacBook Pro zu gewinnen. Zusätzlich gibt es für jeden Teilnehmer eine Lizenz des PDF Bearbeitungs-Tools PDFelement 6.

PDFelement 6 kostenlos und die Chance auf ein MacBook Pro

Wondershare ist der Entwickler von PDFelement, ein Programm mit dem ihr am Mac professionell PDFs erstellen und bearbeiten könnt. Wer PDFelement 6 für den Mac kostenlos abstauben möchte, liegt bei der Aktion des Entwicklers genau richtig. Mit etwas Glück könnt ihr sogar ein MacBook Pro oder ein 1000 Dollar-Stipendium gewinnen.

Der Titel der Aktion lässt es schon erahnen. Der nächste „Campus Champion“ wird gesucht und somit richtet sich das Gewinnspiel ausschließlich an Studierende, Professoren und Vollzeitmitarbeitern von Bildungseinrichtungen. Um an dem Wettbewerb teilzunehmen, genügt es eine Rezension der Software PDFelement 6 zu schreiben und diese zu veröffentlichen. Die Rezension muss auf einer schul- oder einrichtungsbezogenen Webseite veröffentlicht werden. Das heißt, ihr verfasst einfach einen Text mit euerer Meinung zu PDFelement 6 und veröffentlicht diesen in Form eines Beitrags in einem Hochschulforum.

Für den Test stellt Wondershare eine kostenlose Vollversion im Wert von 60 Euro zur Verfügung, die ihr auch behalten könnt. Somit ist die Arbeit jedenfalls schon mal nicht umsonst. Die Software hatte uns im Testlauf gut gefallen. Die Erstellung, Bearbeitung und Konvertierung gingen, dank eines durchdachten Worklflows, sehr gut von der Hand. Weiterhin hat die Texterkennung eine fehlerlose Arbeit geleistet.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Es entscheidet nicht das Los, wer die Hauptpreise gewinnt. Stattdessen erhält der Teilnehmer, der am meisten Likes sammelt das MacBook Pro. Hierfür teilt ihr die Rezension einfach in sozialen Netzwerken und sammelt dort die Likes. Denkt hierbei daran, den Beitrag öffentlich sichtbar zu machen.

Das 1.000 Dollar Stipendium erhält der Teilnehmer, welcher mit seinem Beitrag am meisten Traffic auf der Aktions-Seite verursacht hat. Hier solltet ihr die Webseite „https://pdf.wondershare.de/pdf-editor-mac/“ in euerem Text einbinden.

Die Zugehörigkeit zu einer Uni oder Hochschule wird anhand der E-Mail-Adresse überprüft. Somit muss für die Anmeldung eine E-Mail-Adresse verwendet werden, die ihr von eurer Bildungseinrichtung erhalten habt. Die ganze Aktion muss bis zum 14. November 2017 online stehen. Die Gewinner werden am 17. November verkündet. Nähere Informationen zu dem Wettbewerb erhaltet ihr direkt bei Wondershare.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS anpassen: Tipps für einen schönen Mac mit Persönlichkeit

Apple ist für sein ausgeklügeltes Ökosystem bekannt. macOS, iOS und watchOS arbeiten Hand in Hand miteinander und bieten eine gut geordnete, systemübergreifende Infrastruktur. Was viele Nutzer von Apple-Produkten allerdings stört: Die einzelnen Betriebssysteme lassen sich kaum bis gar nicht individualisieren. Ich habe einige Tipps und Tricks für euch, wie ihr[...]

Der Beitrag macOS anpassen: Tipps für einen schönen Mac mit Persönlichkeit erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloser systemweiter Equalizer für macOS: eqMac 2

Apples Multimediasoftware iTunes bietet bekanntlich einen Equalizer zur Feinjustierung der Musikwiedergabe. Allerdings ist dieser ausschließlich auf die Tonausgabe in iTunes beschränkt. Einen systemweiten Equalizer sucht man in macOS hingegen vergebens. Abhilfe schafft die kostenlose Software eqMac 2, die über die Menüleiste bedient wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV im Krankenhaus oder Hotel: tvOS soll für Geschäftsumfelder attraktiver werden

Apple nimmt auch mit dem Apple TV den Unternehmenssektor ins Visier. Die TV-Boxen stehen etwa bereits in Hotels und Krankenhäusern und um sie besser administrieren zu können, passt Apple tvOS an.

Apple möchte sein Betriebssystem des Apple TV tvOS für Firmenkunden attraktiver machen. Es implementiert daher verschiedene Funktionen, die beim Verwalten großer Geräteparks hilfreich sind. So wird etwa eine zentrale Softwareinstallation angeboten, wie sie auch für iOS und macOS verfügbar ist. Apple TV-Geräte können an Orten mit starkem Publikumsverkehr wie Unternehmens-Cafeterias eingesetzt werden, wo sie Info-Material und Werbung ausspielen können.

Apple TV im Krankenhaus

Einige Hotels haben in ihren Zimmern inzwischen vorhandene Videosysteme abgebaut und Apple TVs aufgestellt. Gäste können sich dort mit ihrem Netflix- oder Apple Music-Account anmelden, künftig bekanntlich auch mit Amazon, um sodann ihre präferierten Inhalte zu konsumieren. AirPlay zu iPhones von Gästen ist hier ein weiterer Vorteil.

Eddy Cue bei Apple TV 4k Präsentation

Eddy Cue bei Apple TV 4k Präsentation

Die Apple TV-Plattform sei leichter zu bedienen als viele der zuvor genutzten Lösungen, heißt es. In San Diego setzt die dortige Uniklinik seit kurzem auf Apple TV an jedem Bett: Die Geräte stehen den Patienten ebenso wie ein iPad zur Verfügung und sind personalisiert. Der deutsche Softwareriese SAP, bereits in Apple durch eine enge Partnerschaft verbunden, zeigt ebenfalls Interesse am Einsatz von Apple TV-Geräten im Unternehmen. Martin Lang, SAP-Vice President Enterprise Mobility, zeigte sich auf einer Fachtagung begeistert von den Möglichkeiten: „Wir glauben, das Apple TV wird ein großartiges Enterprise-Gadget. Die Installation ist so einfach.“

Nachdem iPhones, iPads und Macs im Unternehmensumfeld langsam populärer werden, scheint nun auch das Apple TV in diesem Segment Einzug zu halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Abo-Ansatz: Zahlen nur bei aktiver Nutzung

Porama PreiseDas Software-Studio ProVue, unter anderem für die Datenbank-Applikation Panorama X verantwortlich, sorgt mit ihrem Preismodell für eine Prise frischer Luft unter den stickigen Abo-Angeboten des Mac App Stores. Wie viele Entwickler setzt auch ProVue auf kontinuierliche Zahlungen für die Nutzung der eigenen Anwendung, versucht jedoch ein faires Preismodell zu etablieren. Die monatliche Gebühr wird (diese […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Zwei neue deutsche Videos von Apple

Zwei bekannte iPhone X Videos wurden von Apple jetzt eingedeutscht.

Aufmerksame Betrachter der iPhone X Keynote vom September dürften die beiden Clips kennen. Sie zeigen als Kernaspekt das randlose, farbintensive Display des neuen Apple-Smartphones, das seit letzten Freitag vorbestellt werden kann:

Welche Veränderungen dieses Display mit sich bringt – fehlender Home Button, Face ID etc. – zeigt insbesondere das Video „Hallo iPhone X“, das ihr neben einem knapperen iPhone X Werbespot hier sehen könnt:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So entrümpeln Sie den iPhone-Speicher von überflüssigen WhatsApp-Daten

Sollten Sie als WhatsApp-Nutzer einen Blick in die Speichernutzung Ihres iPhone (unter Einstellungen → Allgemein → iPhone Speicher) geworfen haben, werden Sie sicher festgestellt haben, dass die Messaging-App einen signifikaten Speicherplatzbedarf haben kann (je nach empfangen/verschickten Medien). Um wieder etwas Speicher freizuschaufeln, möchten wir Ihnen zeigen, wo die App die entsprechenden Einstellungen versteckt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screen Record Lite – Recorder

Das Programm zum Exportieren ist eine professionale Software für Bildschirmaufnahme. Was Sie gesehen haben, ist das, Sie möchten. Das Programm kann die Stimme von Computer und Mikrofon aufnehmen. Sie können online Video, Spiele oder Video-Demo für Software aufnehmen.

Das Programm kann in Vollbildschirm, benutzerdefinierten Feld und Einzelfenster aufnehmen.

Das Programm kann auf dem Bildschirm Bildinhalt, Text und Bild der Kamera hinzufügen.

Das Programm kann Video komprimieren, sodass das Video wenigen Platz auf der Festplatte besitzt.

##### Funktion #####

1. Vollbildschirm aufnehmen (Vollbildschirm, benutzerdefinierter Feld und Einzelfenster ) .
2. Audioaufnahme- (Computeraudio, Mikrofon und anderen Audiogeräte) .
3. Video und Spiele online aufnehmen .
4. Auf dem Bildschirm Bild für Kamera hinzufügen .
5. Auf dem Bildschirm Text oder Bild hinzufügen .
6. zeitlich aufnehmen .
7. mit der Maus auf die Animation zur Aufnahme klicken und Klickanzahl der Maus und Name .
8. Desktop-Icon verstecken und Desktophintergrund verändern .
9. Video komprimieren und trimmen .

Screen Record Lite - Recorder (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Einhandtastatur: besser mit einer Hand schreiben

Für das iPhone mit iOS 11 gibt es eine praktische Tastaturoption. Das einhändige Tippen wird ermöglicht, in dem die Tastatur etwas auf die rechte oder linke Seite verschoben wird. Siehe Bild oben.

  1. Halte  oder Globus-Symbol gedrückt.
  2. Tippe auf , um die Tastatur nach links zu verschieben. Tippe auf , um die Tastatur nach rechts zu verschieben.
  3. Halte, wenn du fertig bst,  oder Globus-Symbol gedrückt. Tippe anschliessend auf , um die Standardeinstellung deiner Tastatur wiederherzustellen.

Über die Einstellungen -> Allgemein -> Tastaturen -> Einhändige Tastatur kannst du diese Funktion aktivieren.

(Titelbild: maclife.de)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inspire Pro: Zeichen-Werkzeug für iPhone und iPad heute im Preis gesenkt

Ihr seid kreativ und wollt mit iPhone und iPad Zeichnungen anfertigen? Dann werft einen Blick auf Inspire Pro.

inspire pro 2

Inspire Pro ist für iPhone (App Store-Link) und iPad (App Store-Link) verfügbar und muss für jedes Gerät einzeln erworben werden. Auf dem iPhone kostet Inspire Pro nur noch 1,09 statt 4,49 Euro, die iPad-Version kostet jetzt 2,29 statt 8,99 Euro. Die letzte Reduzierung gab es vor einem Jahr. Wir konzernierten uns jetzt auf die iPad-Version, da hier der Einsatz am sinnvollsten ist.

Inspire Pro ist für die neusten Geräte optimiert, funktioniert mit iOS 11 und unterstützt das iPad Pro 10,5″. Die auf OpenGL basierende “Sorcery painting engine” sorgt für eine besonders schnelle Verarbeitung der Daten. Ebenso findet ihr natürlich alle Brushes sortiert in Kategorien wie Ölgemälde, Basisformen, Graphitstifte und mehr wieder, auch könnt ihr die Pinsel in den Einstellungen etwas anpassen.

Inspire Pro

Des Weiteren werden alle eure Pinselstriche automatisch und im Hintergrund aufgenommen, so dass ihr bei Fertigstellung ein Video ansehen könnt, das im Schnelldurchlauf eure Arbeit zeigt. Das Video kann per Dropbox, iTunes oder E-Mail in Full-HD exportiert werden. Des Weiteren werden neben dem Apple Pencil diverse Eingabestift unterstützt, unter anderem könnt ihr die Stifte von Wacom, Adonit, Ten One oder HEX3 verwenden.

Inspire Pro ist eine klare Empfehlung. Wer möchte, kann per In-App-Kauf zusätzliche Effekte und Pinsel für kleines Geld erwerben. Im Durchschnitt gibt es für das Zeichen-Tool gute vier von fünf Sterne. Die Entwickler bleiben am Ball und liefern regelmäßige Updates. Zur Installation wird mindestens iOS 11.0 vorausgesetzt.

WP-Appbox: Inspire Pro (8,99 €*, App Store) →


WP-Appbox: Inspire (4,49 €*, App Store) →

Der Artikel Inspire Pro: Zeichen-Werkzeug für iPhone und iPad heute im Preis gesenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stilles Sicherheitsupdate für Macs: Apple aktualisiert Gatekeeper-Daten

Apple hat am Wochenende mit der Auslieferung eines stillen Updates an Macs begonnen. Die Version 133 der Gatekeeper-Konfigurationsdaten wird schrittweise an Rechner mit macOS High Sierra, macOS Sierra und älteren Betriebssystemen ausgerollt. Voraussetzung ist, dass der Nutzer die automatische Installation von stillen Updates in den Systemeinstellungen aktiviert hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erinnert: Apps für iPhone X und welche Anpassungen erforderlich sind

Der neue Formfaktor des iPhone X bedeutet für App-Entwickler in mehrerlei Hinsicht, ihre Apps auf Kompatibilität überprüfen zu müssen - nicht nur aufgrund des Seitenverhältnisses, sondern auch der Art und Weise, wie das nutzbare Seitenverhältnis zustande kommt. Im Folgenden ein kurzer Überblick, warum es mit dem iPhone X nicht mehr pauschal möglich ist, den nutzbaren Bereich auf dem Display anz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marshall Stanmore im Test: Rockige Klänge in allen Räumen

Wer als Hersteller auf dem hart umkämpften Lautsprecher-Markt bestehen will, muss innovativ und offen für neue Technologien sein. So auch die Traditionsmarke Marshall, die seit jeher für ihre Expertise im Audio-Bereich bekannt ist. Mit Acton, Stanmore und Woburn hat das Unternehmen auf der IFA 2017 in Berlin sein erstes Multiroom-System[...]

Der Beitrag Marshall Stanmore im Test: Rockige Klänge in allen Räumen erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Versandhinweise begleiten erstes Auspack-Video

Iphone Xauspack VideoWährend die Telekom ihre Vertragskunden zur Stunde darüber informiert, dass die bestellten iPhone X-Modelle aktuell an den „Paketdienst übergeben werden“ – ein Hinweis, der auch in vergangenen Jahren rund eine Woche vor der Auslieferung angezeigt wurde – präsentiert sich auf dem Video-Portal YouTube das erste Unboxing-Video des neuen iPhone-Flaggschiffs. Der rund sieben Minuten lange Clip […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Müller: 15 Prozent Gratis-Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Karten

Die Drogeriemarktkette Müller hat heute eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum Samstag, den 04. November, gibt es in deutschen Müller-Filialen beim Kauf von iTunes-Store-Karten 15 Prozent Bonusguthaben gratis dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentverletzung durch iPhone-Chips: 500-Millionen-Dollar-Urteil laut Apple "voller Fehler"

A8-Chip

Dem Urteil zufolge soll Apple für Verletzung eines Prozessor-Patentes 506 Millionen Dollar an eine US-Universität zahlen. Im Berufungsverfahren führt der iPhone-Hersteller nun “Fehler an jeder Ecke” ins Feld, das Urteil könne so nicht bestehen bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lass dein iPhone X funkeln!

Ab sofort ist das brandneue iPhone X endlich erhältlich und die ersten Kunden dürfen sich glücklich schätzen, die innerhalb von 2 Minuten eines ergattern konnten mit pünktlicher Lieferung am 3. November. Um 9:00 Uhr am heutigen Tag begann der Start des Verkaufs (Vorbestellungen) und um 9:02 Uhr waren bereits Lieferzeiten zwischen 3-4 Wochen angeschlagen. Wow! Passend zum neuen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone X Panzerglas, Apple Watch Armbänder, Anker Lautsprecher, Powerbanks, Apple Watch & iPhone Dock und mehr

Zum Start in die neue Woche blicken wir auf die neuen Amazon Blitzangebote. Der Online Händler schickt über den Tag verteilt zahlreiche Deals ins Rennen. Für jeden Schnäppchenjäger sollte etwas dabei sein.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

08:20 Uhr

VicTsing Wireless Bluetooth 4.1 Kopfhörer Sport Stereo In-Ear Headphones Kopfhörer mit APT-X/Mic...
  • Hohe Klangqualität. Mit fortschrittlichen APT-X-Technologie (weit verbreitet im Bereich der...
  • Das ca. 15 Gramm Design macht es sehr leicht und eignet sich perfekt für den Sport. Ausgestattet...

08:45 Uhr

Angebot
20W Lautsprecher, Mpow Bluetooth 4.1 Lautsprecher Tragbarer Lautsprecher mit Verbesserte Bass, 10...
  • ▶Dual 10W Treiber: Tolle Klangqualität, dieser tragbare Lautsprecher mit 20W Treiber und einen...
  • ▶Bluetooth 4.1 & 3.5mm Audio Anschluss: Sofort paaren Sie mit Ihrem Smartphone, Tablet oder einem...

09:15 Uhr

Angebot
Multi-Winkel Handy Ständer, Lamicall iPhone Ständer : Handyhalterung, iPhone Dock, Wiege, Handy...
  • 【Einstellbar Handy Ständer:】 Mehrere Sichtwinkel, die Ihren unterschiedlichen Bedürfnissen...
  • 【Haltbare gummierte Auflageflächen:】 Beim Video-Chatten (z.B. FaceTime) und Videos schauen...

09:30 Uhr

Angebot
Epson Expression Premium XP-540 3-in-1 Tintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner,...
  • Druckauflösung: 5.760 x 1.440 dpi; Druckgeschwindigkeit: bis zu 32 Seiten/min Monochrom...
  • Schnittstelle: WiFi und WiFi Direct - kabelloses Drucken von überall, USB, Speicherkartenleser

09:35 Uhr

Angebot
iPhone 7 Akku hülle , Wesoo 2800 mAh ultradünne iPhone 7 4,7 Zoll Ladehülle (Schwarz )
  • 100% MEHR KAPAZITÄT: Verdoppeln Sie ihre Akkuzeit, 2800 mAh Kapazität erlauben zusätzliche 11+...
  • UNGLAUBLICH LEICHT & DÜNN: Kein übertriebener Buckel, verdoppelt nicht ihre iPhone-Größe. Fügt...

09:45 Uhr

AUKEY Schreibtischlampe LED dimmbar, Mini Tischleuchte mit Touch Bedienung, wiederaufladbarem Akku,...
  • Drei Helligkeitstufen: Augenfreundliche und dimmbare Helligkeitsstufen sind für Lesen, Freizeit...
  • Modernes Design: Diese Schreibtischleuchte mit geringen Stromverbrauch passend zu Ihrem...

09:55 Uhr

Angebot
Action Cam, Sainlogic Wasserdichte Action Kamera 4K WIFI Sports Cam 16 MP Ultra HD Helmkamera mit 2...
  • • [Auflösung 4K HD] - Diese Icefox Action Cam macht Ultra HD Video-Aufnahmen mit einer Auflösung...
  • • [Bis zu 30 Meter wasserdicht] - Die wasserdichte Kamera hat einen eigenen Unterwassermodus, der...

11:50 Uhr

Angebot
intelligente WLAN Steckdose , Wuudi Wifi Fernbedienung Steckdose (Funktioniert mit Android und...
  • Remote-Access Control Smart Plug, Unterstützt Alexa, Google Play, Android, iOS. Herunterladen Sie...
  • Spannung: AV 110-240V (50 / 60Hz), Reduzieren Energiesverbrauch, WLAN 2,4 GHz, Europäischer...

12:10 Uhr

Handy Halterung, Lamicall iPhone Dock : Handyhalterung, Handy Halter, Phone Ständer, Handy Ständer...
  • 【Design mit niedrigem Schwerpunkt:】 Unsere Handy Ständer bietet Ihnen einen perfekten...
  • 【Gummierte Auflageflächen:】 Schutz vor Kratzern und Rutschen ihres Gerätes.
NEXGADGET 4K Actioncam WiFi Ultra HD 16MP Action Kamera 170° Weitwinkel 2,0 Zoll LCD Wasserdicht...
  • SUPER HOCHAUFLÖSENDE VIDEOS UND FOTOS: Die Serie S2R ist mit SONY IMX179 CMOS Sensor, dem 170 Grad...
  • Praktische WiFi-Verbindung: Dank der integrierten WiFi-Funktion und der intelligenten Kamera-App...

12:20 Uhr

RAVPower Auto Starthilfe Motorräder Motorbooten 550A Spitzenstrom 14000mAh Batterieladegerät...
  • 550A für Maschinen mit einer 12V Batterie: Bietet 550 A Spitzenleistung und arbeitet mit den...
  • 14000 mAh FÜR BIS ZU 20 STARTHILFEN: 500A Spitzenstrom für die meisten Benzinmotoren mit 12V...

12:45 Uhr

Angebot
EKEN H9s 4K Actionkamera wasserdichte Full HD Wifi Sportkamera mit 4K / 2.7K / 1080P60 / 720P120fps...
  • 4K Hohe Auflösung - Video: 4K25fps / 2.7K30fps / 1080p60fps / 720p120fps. Foto: 12MP max....
  • Integriertes WiFi & HDMI-Ausgang - Bearbeiten und teilen Sie Ihre Aktivitäten, sobald Sie diese mit...

13:25 Uhr

Angebot
Homtssaw Solar Bluetooth Lautsprecher Wasserdicht Drahtlose Wireless Speaker, 30 Stunden Spielzeit,...
  • ★SOLAR-AUFLADENE TECH ➠Unsere Bluetooth-Lautsprecher ist eingebaut mit der neuesten...
  • ★LANGLEBIGE BATTERIE ➠ Lithium-Ionen-Batterien mit großer Kapazität, lange Akkulaufzeit, kann...

13:55 Uhr

Angebot
doupi UltraSlim Case für iPhone 6 / 6S Plus ( 5,5 Zoll ) FeinMatt FederLeicht Hülle Bumper Cover...
  • doupi UltraSlim Schutzhülle, fein matte Oberfläche, FederLeicht, semi transparent in verschiedenen...
  • Sehr angenehmes Handfeeling, Idealer Schutz gegen Schmutz, Kratzer, Staub, leichtere Stöße und...

14:30 Uhr

Angebot
Anker A3143 Premium Stereo Bluetooth 4.0 Lautsprecher Speaker, 20W Audio Output aus Dual 10W...
  • Grandioser Stereo Sound: Genießen Sie glasklaren Klang mit beeindruckenden Lautstärkereserven,...
  • Spürbarer Bass: MaxxBass Technologie und 2 passive Subwoofer unterstützen die Basswiedergabe....

14:45 Uhr

Bovon iPhone X Panzerglas, Schutzfolie [3D Vollständige Abdeckung] [9H Härte] [Ultra Clear],...
  • Diese Panzerglasfolie ist speziell für iphone X (5.8 inch). Nur geeignet für iphone X.
  • Anti-Kratzer und -Öl. 9H hohe Härte. Die Displayschutzfolie kann Ihr iPhone gegen Kratzer von...

14:50 Uhr

Angebot
15 Farben für Apple Watch Armband 38mm, Fullmosa® Uhrenarmband Litschi Textur Hauptschicht...
  • Geeignet für: 38mm Armband geeignet für 5,4 bis 7,5 Fuß (13.7cm-19.1cm) Handgelenk-...
  • Erstklassige Qualität: Fullmosa® wählt immer qualitativ hochwertige erste Schicht aus Leder, um...

16:00 Uhr

Bluetooth Kopfhörer Wireless Sport Wasserschutz Headset In-Ear Ohrhörer IPX7 Wasserdichte...
  • 【ERWEITERTE BLUETOOTH-TECHNOLOGIE】Die Bluetooth-Kopfhörer sind mit einer leistungsstarken...
  • 【SOFT HAKEN UND PASSEN MIT IPX-7 WASSERDICHTE DESIGN】Überlegenes IPX7 wasserdichtes Design...

17:20 Uhr

Sportkopfhörer Bluetooth 4.1, Mpow Cheetah jogging Kopfhörer Kabellos In Ear Freisprecheinrichtung...
  • Bluetooth 4.1 -Die neueste Bluetooth 4.1 Technologie verfügt über eine schnellere...
  • Lange Akku Spielzeit - Nach einmaligem Aufladen kann mann mit der kopfhörer kabellos bis zum 8...

17:50 Uhr

Action Sport Kamera, Vikcam 4K Actioncam WiFi 2.31 Zoll Touchscreen Action Kamera FHD 20MP...
  • Ausgestattet mit dem Hochgeschwindigkeits-Prozessor NT 96660 bietet Ihnen die Kamera authentische 4K...
  • 2.31 Zoll TFT Touch Screen. Mit dem Touchscreen können Sie sich Ihre Fotos und Videos während oder...

18:15 Uhr

KabelDirekt 4-Port USB Kfz Ladegerät Auto Ladeadapter 18V/9,6A (4x 2.4A) für Apple und Android -...
  • Intelligente Geräteerkennung: Lädt Apple, Samsung und Co. je nach Fabrikatsanforderung. Ob...
  • Jeder der 4 Ports liefert bis zu 42827 Ampere. Durch eine eingebaute Schutzschaltung ist der Adapter...

18:50 Uhr

Angebot
4 in 1 iPhone Ladestation, Apple Watch Ladestation iPhone Ständer Dock Halterung für Apple Watch...
  • Hochwertige Materialien: Die Ladestation ist aus Aluminiumlegierung, die mit anodische Oxidation...
  • Kompatibilität: Spezielles Design für Apple Watch Series 1 / Series 2 (38mm / 42mm), ideal für...

19:10 Uhr

DBPOWER® ex5000 Originale VERSIONE WiFi 14 MP FHD Sport Action Kamera Impermeabile CON...
  • Full HD 1080p Display: LCD-5,1 cm HD, Aufzeichnungen 1080p/30 fps, 720p/60 fps Video- und 14 MP...
  • Längere Akku-Laufzeit: je 2 Akkus 900 mAh, Akku Aufnahmezeit bis zu über 70 Minuten/1080p, ca....

19:35 Uhr

Angebot
Action Cam, Sport-Kamera 4K Wi-Fi Camera mit Fernbedienung Ultra HD Crosstour 30M Unterwasserkamera...
  • 【2 Zoll LCD 4K Action Cam】- Crosstour Action Cam hat reiche Video-Optionen 4K (25fps), 2.7K...
  • 【2.4GHz wirelesse Fernbedienung】- Drücken Sie einfach eine Taste der Fernbedienung, so können...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotor Photo Editor

• Neues Feature: Batch-Verarbeitung
Lassen Sie uns schnell Dutzende von Fotos erarbeiten, um Zeit und Mühe zu sparen. Neue Stapelverarbeitung kann beim Szenen, Effekte und Rahmen helfen, als auch Batch-Größenänderung, Umbenennen und Dateiformatkonvertierung.

• Leistungsstarke Bildbearbeitungswerkzeuge
Fotor State-of-the-art photo Verarbeitungs-Engine macht es einfach, Fotos in hoher Qualität schnell zu verarbeiten. Passen Sie Belichtung, Helligkeit, Kontrast, Weißabgleich und Farbsättigung, Schärfe / Unschärfe an, und fügen Sie eine Vignette oder Zuschneiden, strecken, drehen und vieles mehr ein. Neue Bearbeitungstool ist roter Augen. Fix beängstigend Bilder schnell mit der neuen super roter Augen-Werkzeug.

• Collage entfernt!
Unsere neue vielseitige Collage-Funktion gibt Ihnen eine Menge Flexibilität, kreativ zu sein und besonders anzufertigen! Beenden Sie Ihr Meisterwerk mit der Rahmenfarbe, die ins Auge fällt, oder von 9 elegante Grenze Designs. Um selbst die Randbreite einzustellen, fügen Sie einen Schatten-Effekt oder Abrundung der Ecken … Diese neue Funktion ermöglicht auch Benutzern, eine Collage mit benutzerdefinierten Seitenverhältnis zu schaffen!

• Flexible Textbearbeitungswerkzeug
Haben Sie etwas zu sagen? Sie können nun Text zu jedem Foto hinzuzufügen. Es gibt viele Möglichkeiten, um die Schriftart, Größe und Farbe des Textes einstellen, zzgl bewegen Sie die Wörter rund um, bis es perfekt aussieht!


• Ausgefeilte Photo Enhancement
Veränderung ist unvermeidlich. Die meisten Bilder sind nicht in einer kontrollierten Umgebung genommen und es gibt oft keine Zeit, um die Einstellungen auf Ihrer Kamera anzupassen. Geben Sie den Zauber der Fotor. „Szenen“ bietet 13 verschiedene 1-Tap-Verbesserung Optionen, die für verschiedene Bildaufnahmebedingungen konfiguriert wurden. Klicken Sie jetzt, später anpassen.

• Effects & Rahmen
Dehnen Sie Ihre Kreativität weiter mit Fotor riesige Palette von Wirkungen und Grenzen. Entwickelt mit dem Input von professionellen Fotografen und Designer, kommt Fotor mit über 70 Effekte, darunter Klassiker, Lomo, B & W, und neue populäre Packungen Cinematic, Wegwerfprodukt, Mono und Serenity geladen. Über 60 verschiedene Arten von Rahmen, einschließlich Einfache Linien, Galerie und Stempel.

• Tilt-Shift
Entfesseln Sie Ihre kreative Inspiration mit einer Mischung aus klaren Fokus und selektiver Unschärfe. Fotor Tilt-Shift-Editor gibt Ihren Bildern die Tiefe-of-Bereich in der Regel nur auf professionelle DSLR-Kameras zu sehen.

• Für Retina Displays vollständig optimiert
Fotor ist komplett für Retina-Displays optimiert, so dass Sie Ihre Fotos mit hoher Auflösung in ihrer ganzen Pracht sehen und bearbeiten.

• Bildformate
Unterstützt den Import und Export eine Vielzahl von Bildformaten, einschließlich TIFF, JPEG und PNG sowie Konvertierungsfunktionen für RAW-Dateien.

• Speichern, Teilen und Drucken
Wir machen es einfach, um zu speichern, zu teilen oder drucken um Ihre Fotos mit nur ein paar Klicks zu bearbeiteten. Wählen Sie die Qualität Ihrer Bilder und die Größe, wie Sie retten. Senden Sie Ihre Fotos auf Facebook, Twitter, Flickr und E-Mail, die alle aus Fotor die Desktop-App. Dann drucken Sie Ihre Meisterwerk, um wirklich zum Leben zu erwecken.

Fotor Photo Editor (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X-Video kostet Apple-Entwickler den Job

Ein etwas zu früh auf YouTube aufgetauchtes Video des iPhone X hat nun einen Apple-Angestellten den Job gekostet. Der Clip war von seiner Tochter in ihrem Kanal gepostet worden, noch bevor die offizielle Vorbestellungsphase des neuen Smartphones begann.

Apple ist bekanntlich äußerst rigoros bei der Durchsetzung seiner Vorgaben hinsichtlich Vertraulichkeit bei neuen Produkten. In diesem Fall kostet diese Konsequenz einen Apple-Ingenieur die Arbeit. Dessen Tochter Brooke Amelia Peterson hatte ein Video mit dem iPhone X gepostet, wenige Tage vor dem offiziellen Start der Vorbestellungen am vergangenen Freitag. In dem Clip werden unter anderem Apple Pay, das Kontrollzentrum und die Animojis gezeigt. Weil die YouTuberin dachte, da einige Journalisten sich bereits mit dem iPhone X zeigen durften, könnte sie das auch, mit dem Gerät ihres Vaters. – ein Fehler: Apple-Mitarbeiter wurden des unautorisierten Hands-On-Clips ansichtig und das Unternehmen forderte dessen Verschwinden von der Videoplattform. Das geschah auch umgehend, doch dabei blieb es wenig überraschend nicht.

Umgehende Kündigung

Wie aus einem weiteren Clip der jungen Frau hervorgeht, hat sich Apple inzwischen von dem Entwickler getrennt. Angeblich übernehme dieser die volle Verantwortung für den Vorfall und zürnt Cupertino nicht. Wie sie weiter ausführt, sei sie von dem unerwarteten Erfolg ihres Clips völlig überrascht worden: „Ich hatte keine Abonnenten, keine Zuschauer meiner Videos. Dann kürzlich besuchte ich meine Eltern in Süd-Kalifornien und wir gingen in die Apple-Cafeteria. Dort machte ich ein Video vom iPhone X meines Vaters. Ich mag es einfach Videos zu machen.“ Als sie dann am nächsten Tag aufgewacht sei, habe sie mit Erstaunen feststellen müssen, dass ihr Video inzwischen viral gegangen sei. „Ich habe den besten, liebevollsten und fürsorglichsten Vater, den man sich wünschen kann“, so die junge Frau in ihrem Clip zur Kündigung ihres Vaters durch Apple. Ihm hat sie mit diesem Clip indes keinen Gefallen getan. Wo er als nächstes einen Job findet, steht dahin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Window Collage: Kostenloser macOS-Fenstermanager

Window CollageDie Software-Kategorie der Fenstermanager erfreut sich unter macOS einer so großen Beliebtheit, dass es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein dürfte, bis Apple eigene Werkzeuge zum automatischen Anordnen offener Programm-Fenster direkt in das Mac-Betriebssystem integriert. Bis es soweit ist, bieten sich zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Kandidaten an, euch beim Arrangieren eurer Programm-Fenster zur […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Color Fence: Die selbsternannte Nummer 1 unter den Knobelspielen überzeugt nicht

Den Montag mit einem netten Puzzle-Spiel starten? Das ist normalerweise ganz nach meinem Geschmack. Ob das mit Color Fence klappt?

Color Fence

Die Vorzeichen rund um Color Fence (App Store-Link) sehen gar nicht mal so schlecht aus. Das Spiel zählt zu Apples neuen Lieblingsspielen, zudem lassen uns die Entwickler in der Beschreibung wissen: „Spiele die Nr. 1 unter den Knobelspielen! 100% kostenlos! Color Fence ist ein fesselndes Tüftelspiel, bei dem sich alles um das Einzäunen von farbigen Blöcken dreht.“ Was spricht da gegen den Download der Universal-App?

Wie genau das Spiel funktioniert, ist schnell verstanden, denn in Color Fence startet man mit einem interaktiven Tutorial in deutscher Sprache. In Color Fence muss man einfach mit einem Finger die passenden farbigen Blöcke umkreisen, ohne andere Farben einzuschließen. Sind also blau, grün und rot gefordert, darf man keine gelben Kreise in den „Zaun“ einschließen.

Das ist leider schon alles, was man in Color Fence machen muss. Klingt nicht besonders spannend und ist es auch nicht. Stattdessen wird es viel schneller frustrierend – und das hat vor allem drei Gründe.

Diese drei Gründe sprechen gegen Color Fence

Zumindest mir ist es innerhalb von wenigen Minuten mehrfach passiert, das der Zaun nicht richtig gesetzt wurde. Die Eingabe mit dem Finger wirkt oftmals ein wenig verzögert, plötzlich tauchen Lücken im Zaun auf oder ein falsches Feld wird markiert. Das macht wenig Spaß.

Noch ärgerlicher ist es allerdings, wenn man mal wieder Farben nicht erkennt. Das passiert vor allem dann, wenn in einem Level beispielsweise gelbe, orangene und rote Blöcke gleichzeitig auftauchen, die zumindest ich nur sehr schwer auseinanderhalten konnte.

Der dritte Grund dürfte dagegen ganz klar zu erkennen sein, wenn man die App heruntergeladen hat: Es wird nicht nur dauerhaft Werbung am oberen Bildschirmrand angezeigt, sondern auch ständig bildschirmfüllende Werbung eingeblendet. Diese erscheint plötzlich und ist mehr als nervig. Die Werbung kann zwar für 2,29 Euro dauerhaft deaktiviert werden, dafür überzeugt mich das Spiel aber nicht annähernd genug.

WP-Appbox: Color Fence (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Color Fence: Die selbsternannte Nummer 1 unter den Knobelspielen überzeugt nicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die Mädels: viermal „Die drei !!!“ reduziert

Vor wenigen Wochen ist das neue iOS-Abenteuer Die drei ??? – Schattenhelden ( AppStore ) im AppStore erschienen. Ihr haltet es lieber mit den drei !!!? Dann hat der AppStore aktuell einige interessante Angebote parat.

Denn die weiblichen Gegenspieler der drei Fragezeichen, die Mädels Kim, Franzi und Marie von die drei Ausrufezeichen, gibt es aktuell günstiger im AppStore – und das gleich viermal. Denn alle „Die drei !!!“-Apps sind aktuell zum reduzierten Preis von nur 0,99€ erhältlich. Damit spart ihr pro Download einer Universal-App ganze 2 Euro, denn normalerweise kosten diese je 2,99€.
-gki19784-
Aktuell reduziert erhältlich sind die drei Abenteuer Die drei !!! – Auf der Spur ( AppStore ), Die drei !!! – Tatort Modenschau ( AppStore ) und Die drei !!! – Skandal im Tierheim ( AppStore ). Zudem gibt es auch noch a href=http://www.iplayapps.de/spiele/Die_drei_Ausrufezeichen_Dein_Style_/23454/>Die drei !!! – Dein Style! ( AppStore ) günstiger, bei dem ihr die drei Mädels virtuell anziehen und schminken könnt.

Der Beitrag Für die Mädels: viermal „Die drei !!!“ reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: Apple äußert sich zum Verkaufsstart

Erwartungsgemäß dauerte es nicht lange, bis Apples Lieferprognose zum iPhone X auf den Maximalwert von "fünf bis sechs" Wochen sprang. Eine Stufe höher wäre in Apples Sprachgebrauch "momentan nicht verfügbar". Schon im Vorfeld galt diese Entwicklung als ziemlich sicher und mehrere Prognosen gehen davon aus, dass die Lieferschwierigkeiten erst im kommenden Frühjahr beseitigt sind. Apple hat inzw...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X im Vorabvideo: Apple feuert angeblich Mitarbeiter

iPhone X in Caffe Macs

Das von der Tochter in der Cafeteria des Konzerns gefilmte Video hat den für Apple tätigen Vater offenbar den Job gekostet. Der auf YouTube veröffentlichte Beitrag zeigte das iPhone X im Alltagseinsatz – unter anderem zum kontaktlosen Bezahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offerz: beim Kauf von iTunes-Guthaben 15% Rabatt

Bei offerz.ch gibt es ab sofort bis zum 5. November 2017 zu iTunes Karten 15% Rabatt (solange der Vorrat reicht). Beim Kauf einer Fr. 50er und 100er Karte gibt es 15% Rabatt.

  • iTunes Karte mit dem Wert Fr. 50.- kaufen, Fr. 57.50 bekommen
  • iTunes Karte mit dem Wert Fr. 100.- kaufen, Fr. 115.- bekommen

Neu kann man bei offerz.ch mit Twint bezahlen. Schaut vorbei: offerz.ch.

Es gibt Bonuspunkte (CHF 1.- = 1 Punkt / 100 Punkte = CHF 1.- Wert) die man auf dem gesamten Sortiment einlösen kann. Jeder Einkauf gibt Punkte. Diese Punkte kannst du dann als Gutschrift von der nächsten Bestellung abziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Saxoline App-Trolley

iGadget-Tipp: Saxoline App-Trolley ab 74.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit diesem Trolley geht der iUrlauber stilecht auf Reisen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Wir hören nicht mit: Facebook dementiert Mikrofon-Zugriff

Auf dem Kurznachrichten-Dienst Twitter hat Facebooks Rob Goldman, beim Zuckerberg-Netzwerk als Werbe-Chef für die Anzeigenverkäufe verantwortlich, den Zugriff der Facebook-App auf die Mikrofone von iPhones und Android-Geräten offiziell dementiert. „Ich bin für das Werbegeschäft bei Facebook verantwortlich“, so Goldman, „und wir haben zur Banner-Anzeige noch nie auf die Mikrofone von Smartphones zugegriffen. Diese Vorwürfe treffen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auktion des BMW Z8 von Steve Jobs - 400.000 US-Dollar Erlös erwartet

Eine für den 6. Dezember angesetzte Auktion bei Sotheby's in New York lässt Apple-Enthusiasten aufhorchen. Unter dem schlichten Auktionsthema "Icons" kommt auch ein Stück Lebensgeschichte des verstorbenen Apple-CEO Steve Jobs unter den Hammer. Gebote in Höhe von 300.000 bis 400.000 US-Dollar werden für den BMW Z8 erwartet. Wie es sich für eine seriöse Auktionen gehört, ist die gesamte Originala...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten mit Bonus-Guthaben: bis zu 20 Prozent mehr erhalten

Für diejenigen unter euch, die Ihr iTunes Konto wieder auffüllen müssen oder wollen: diese Woche habt ihr die Möglichkeit, bis zu 20 Prozent Bonus-Guthaben beim Kauf von iTunes Karten zu erhalten.

itunes karten

Diese Woche könnt ihr euch das Bonus-Guthaben beim iTunes Karten-Kauf bei der Drogeriekette Müller sowie ab dem 06.11. beim Discounter LIDL sichern. Wie schon in der Vergangenheit erhaltet ihr das entsprechende Guthaben an der Kasse als zusätzlichen Bon. Deswegen achtet bitte darauf, dass ihr diesen nicht vergesst. Den Bonus könnt ihr dann wie gewohnt euren iTunes Konto gutschreiben und damit eure Lieblingsfilme,-Serien und Songs, oder eure Apple Music Mitgliedschaft bezahlen.

Bis zu 15 Prozent Bonus-Guthaben bei Müller

  • 25 € iTunes Karte mit 3,75 € Bonus-Guthaben
  • 50 € iTunes Karte mit 7,50 € Bonus-Guthaben

Wo sich die nächste Müller Filiale in eurer Nähe befindet, könnt ihr hier einsehen.

LIDL: sichert euch bis zu 20 Prozent Bonus-Guthaben

Das Angebot gilt vom 06.11.2017 bis zu 12.11.2017. Die nächste LIDL Filiale in der Nachbarschaft könnt ihr hier finden.

  • 25 € iTunes Karte mit 2,50 € Bonus-Guthaben
  • 50 € iTunes Karte mit 7,50 € Bonus-Guthaben
  • 100 € iTunes Karte mit 20 € Bonus-Guthaben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple oder Google: Wer macht den besten Burger?

Apple und Google führen derzeit eine Debatte in kulinarischer Hinsicht.

Nicht nur bei Smartphones oder mobilen Betriebssystemen gibt es derzeit Differenzen zwischen den Unternehmen – auch in buchstäblichen Geschmacksfragen, zumindest bei Emojis. Im Netz geht nämlich gerade die große Frage um, wer den besseren Unicode-Burger brät: Apple oder Google?

Hauptsächlicher Spaltungsgrund ist dabei die Käsescheibe des digitalen Cheeseburgers. Apple legt diese oben auf den Bratling, Google aber darunter. Das sind natürlich zwei vollkommen unterschiedliche Grill-Philosophien.

Viele Kenner, darunter auch ein Google-Mitarbeiter auf Twitter in einer Nachricht an Google-Chef Pichai, sagen: Der Käse muss doch logischerweise nach dem Braten auf das Fleisch, damit er schmelzen kann!

Google: Burger-Emoji mit Ähnlichkeiten zum Big Mac

Andererseits besteht beim Google-Burger Ähnlichkeit zu einer Ikone des Fast-Foods, die auch unter dem Fleisch eine Käsescheibe hat: zum Big Mac. McDonald’s hat sich bislang in der Debatte zurückgehalten – aber vielleicht muss ja doch irgendwann die Burger-Ehre gerettet werden. Bis dahin findet Ihr hier alle verschiedenen Burger-Emojis, nicht nur von Apple und Google, im Vergleich.

Was meint Ihr? Was ist der beste (Emoji-)Burger – mit Käse auf oder unter dem Fleisch?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS: So leeren Sie den System-Cache am Mac

macOS High Sierra und auch die Vorgängerversionen liefern bereits gute Arbeit beim Verwalten von temporären Dateien und Caches ab. Dennoch ist es empfehlenswert auch mal manuell nach den Dateien zu schauen und diese gegebenenfalls vom Mac zu entfernen. Dies befreit nicht nur den Speicher von überflüssigem Ballast, sondern kann auch das System wieder etwas beschleunigen oder gar Fehler beheben. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BMW Z8 von Steve Jobs unter dem Hammer: Bis zu 400.000 USD erwartet

BMW Z8 von Steve Jobs unter dem Hammer: Bis zu 400.000 USD erwartet auf apfeleimer.de

Sportautos sind generell teuer, auch der BMW Z8 aus dem Jahr 2000 war hier keine Ausnahme. Noch teurer wird das Fahrzeug dann, wenn jemand sehr Berühmtes es gefahren ist. Wie etwa der Apple-Mitgründer Steve Jobs, dessen Z8 nächsten Monat bei Sotheby’s versteigert wird.

BMW Z8 von Steve Jobs wird versteigert

Mit rund 24.500 Kilometern auf dem Tacho ist der Z8 gerade mal gut eingefahren, zudem in einem tadellosen Zustand mit allen Belegen. Wer sich jetzt darauf freuen möchte, den Z8 in seine Garage zu stellen, der braucht dafür das nötige Kleingeld.

Auch wenn es keinen Mindestpreis gibt, gehen die Experten von Sotheby’s von einem Endpreis von 300.000 bis 400.000 US-Dollar aus. Zum Vergleich: neu hat BMW den Z8 in den USA für zwischen 128.000 und 200.000 US-Dollar verkauft.

Bis zu 400.000 USD als Preis erwartet

Als Sammlerstück dürfte der Z8 von Steve Jobs aber der teuerste Z8 in dessen Geschichte sein. Stattfinden wird die Versteigerung des Jobs-BMW am Nikolaustag, also am 06. Dezember 2017. Neben dem BMW Z8 von Steve Jobs stehen dann noch etliche weitere Nobelkarossen zur Versteigerung bereit, darunter von Lamborghini, Jaguar und Ferrari.

Der Beitrag BMW Z8 von Steve Jobs unter dem Hammer: Bis zu 400.000 USD erwartet erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vicinity

»Vicinity« hilft dir dabei dich zu konzentrieren, fokussieren oder zu entspannen. 

Mit ausgesuchten, liebevoll gefertigten Geräuschkulissen in ausgezeichneter Qualität verbessert es deine Umgebung, indem es ein authentisches Ambiente erzeugt. »Vicinity« sitzt in deiner Menüleiste und ist super-einfach und schnell erreichbar. Wir legen Wert auf Klasse statt Masse und fügen in künftigen Updates nach und nach weitere Geräuschkulissen hinzu.

»Ein moderates Level von Umgebungsgeräuschen steigert Kreativität« laut einer Peer-Reviewed Studie der Universität von Oxford. Doch du kannst nicht immer in Umgebungen arbeiten, in denen ein akustisch angenehmes Ambiente herrscht. Darum haben wir Vicinity geschaffen.

• Exklusive Stereo-Geräusche (320kB/s)
• Funktioniert vollständig offline
• Countdown/Timer-Funktion
• Einstellungen: Starten beim Hochfahren (optional)
• Einstellungen: Abspielen beim Starten (optional)
• Dezentes, modernes Icon in der Menüleiste
• Retina-optimierte Grafiken
• Unterstützt den macOS Darkmode

Vicinity (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Lederhülle für das MacBook 12"

Apple veröffentlicht Lederhülle für das MacBook 12"
[​IMG]

Die Aufmerksamkeit lag heute ganz beim Start der Vorbestellungen des iPhone X. Dabei war der Verkaufsstart nicht die einzige Neuerung im Apple Online Store. Denn Apple bietet nun auch...

Apple veröffentlicht Lederhülle für das MacBook 12"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro zeigt sich auf ersten Schnappschüssen

Imac ProÜber Apples Präsentation der Videoschnitt-Software Final Cut Pro 10.4 konnten wir am Freitag berichten. Inzwischen haben mehrere Besucher der fraglichen Anwenderkonferenz ihre Schnappschüsse des neuen High-End-Modells ins Netz gestellt und zeigen hier auch erste Eindrücke der komplett schwarzen Peripherie-Geräte. Bild: @bkbkbk Apple hatte den iMac Pro im Sommer angekündigt und damals ein Schlachtschiff mit eindrucksvollen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Juke Musik-Flatrate einen Monat kostenlos testen

Musik-Streamingdienste sind heute nicht mehr wegzudenken. Abseits von den üblichen Verdächtigen haben wir Juke einen Besuch abgestattet. Da kommt es gelegen, dass mobilcom-debitel momentan wieder einen Gratismonat anbietet. Also drehen wir die Lautsprecher auf und durchstreifen die Weiten der Juke-Musikwelt.

Juke: Einen Monat kostenlos testen

Doch bevor wir uns der Musik widmen, blicken wir noch kurz auf die Rahmenbedingungen. Mit einem regulären Monatsbeitrag von 9,99 Euro liegt Juke im gewohnten Preissegment von Streaming-Diensten. Wenn ihr die Musik-Flatrate bei mobilcom-debitel abschließt, könnt ihr sogar etwas sparen. Hier zahlt ihr monatlich 9,49 Euro und erhaltet einen kostenlosen Testmonat. Das Abo kann monatlich gekündigt werden. Jetzt sind wir soweit und können die Musikbibliothek über das Web oder die App erobern.

JUKE Musik (Kostenlos, App Store) →

Die Musikwelle

Mit über 46 Millionen Songs bietet die Juke-Musikbibliothek eine große Auswahl. Die Musik-Flat lässt dabei nicht viel zu wünschen übrig. Pop, Dance, Metal, Rock, Schlager und Klassik sind nur einige der vertretenen Genres. Dabei werden erfreulicherweise nicht nur die Charts abgedeckt, sondern es finden sich auch einige Indie-Songs wieder. Für genügend Nachschub ist somit gesorgt. Doch das beste Programm ist wenig hilfreich, wenn wir die Songs nicht finden.

Hier gibt es in der Regel zwei Möglichkeiten, entweder man lässt sich von Empfehlungen inspirieren oder man weiß was man will und nimmt die Suche in Anspruch.

Wir gehen zunächst in unseren Stöber-Modus. Die Präsentation der Musik erinnert ein wenig an Spotify. Übersichtlich werden die Titel und Alben in Kachelform dargestellt. Dabei haben wir die Wahl zwischen den verschiedenen Musikrichtungen. Die größten Erfolg hatten wir während unserer Entdeckungstour mit den Playlists. Hier wird von den aktuellen Charts bis hin zu bestimmten Stimmungen alles abgedeckt – perfekt um neue Tracks zu entdecken.

Ein wenig leidet das System jedoch an der Quantität. Wer sich nicht in der großen Menge von Playlists verlaufen möchte, sollte sich zum Start an die beliebtesten Playlists halten. Alternativ besteht auch die Möglichkeit nach einem Künstler, Album oder Song zu suchen. Hier verzeiht die Suche auch, wenn man nicht den kompletten Namen im Kopf hat oder sich vertippt. So wird meistens trotzdem der gesuchte Titel gefunden.

Musik für die Ohren

Wir waren mit der Sound-Qualität sehr zufrieden. Die Songs werden mit einer Bitrate von 320 Kilobit pro Sekunde zur Verfügung gestellt. Sollte die Bandbreite mal nicht ausreichen, springt als Fallback-Lösung eine Version mit 192 Kilobit pro Sekunde ein. Als nicht empfehlenswerte Alternative gibt es noch eine „optimierte“ Variante, die sich speziell an Mobilfunk-Nutzer richtet. Mit 48 Kilobit pro Sekunde macht das Hören, besonders mit einem Kopfhörer, keinen Spaß. Hier empfehlen wir die Songs für den mobilen Genuss vorher herunterzuladen, dabei muss sich die Bibliothek mindestens einmal innerhalb von 30 Tagen mit den Juke-Servern verbinden.

Wer unterwegs spontan einen Song hören will, jedoch nicht sein Datenvolumen strapazieren möchte, sollte sich das StreamON Angebot der Telekom oder den Vodafone Pass anschauen. Hier können Kunden mobil auf ausgewählte Dienste zugreifen ohne das Datenvolumen zu nutzen.

  • Der Vodafone Pass startete am 26. Oktober, näheres erfahrt ihr in unserer Vorstellung
  • StreamON von der Telekom ist bereits erhältlich. Weitere Infos erhaltet ihr direkt bei der Telekom

Der Service eines Testsiegers

Wenn alles gut läuft benötigt man ihn nicht, wer jedoch auf Probleme stößt, weiß ihn zu schätzen. Die Rede ist von dem Kundensupport. Wir hatten bisher keine Probleme mit Juke und konnten den Support somit nur Testweise in Anspruch nehmen. Hier war der Kontakt freundlich und kompetent.

Die Experten von Stiftung Warentest haben sich mit dem Thema ausführlich auseinandergesetzt und kamen zu dem Schluss, dass der Dienst besonders hier punktet. Ein Segment in dem die Konkurrenten übrigens deutlich nachlässiger sind. Was die Stiftung Warentest im letzten Jahr auch dazu bewegte, Juke als Testsieger (Note 1,8) zu küren.

Fazit

Wir hatten unseren Spaß mit Juke. Die Auswahl und Qualität der Musik ist überzeugend und die Playlists bieten eine gute Möglichkeit neue Titel zu entdecken. Bei mobilcom-debitel spart ihr sogar noch etwas und könnt Juke für 9,49 Euro (statt 9,99 Euro) im Monat buchen. Das Abo kann monatlich gekündigt werden, wobei die Kündigungsfrist 14 Tage beträgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue App „kirakira+“ lässt eure Fotos und Videos glitzern

Glamour, mehr Glamour! Wenn das euer Motto ist, müsst ihr euch die App kirakira+ installieren.

kirakira

Beim Zappen habe ich einen Kurz-Beitrag gesehen, der auf eine App aufmerksam gemacht hat, der Fotos und Videos glitzern lässt. Den Namen hatte ich mir nicht gemerkt, da der Fernseher nur im Hintergrund lief. Die App Store Charts haben mich an den Beitrag erinnert, denn die gesuchte Applikation mit dem Namen kirakira+ (App Store-Link) klettert fleißig die Charts nach oben.

Alle Instagrammer aufgepasst: Wenn ihr euch wundert, wie eure Freunde, Promis und Co. die eigenen Fotos und Videos so krass zum Leuchten bringen, müsst ihr euch auch die App kirakira+ installieren. Diese legt nämlich verschiedene Glitzer-Effekte auf euer Foto oder Video, insgesamt gibt es sieben Filter. Ihr habt die Wahl zwischen etwas Glitzer, etwas mehr Glitzer, ein wenig Farbe und ein paar weiteren Effekten – probiert es einfach aus.

Nur neue Medien können bearbeitet werden

Leider ist die App sehr rudimentär. Ihr könnt nur neue Fotos und Videos bearbeiten, schon vorhandenen können nicht in die App geladen und bearbeitet werden. Außerdem gibt es keine Möglichkeit die bearbeiteten Bilder und Videos direkt bei Instagram, Facebook, Twitter und Co. zu teilen. Nach dem Knipsen erfolgt lediglich die Ablage in der Fotos-App.

Viele Einstellungen hält kirakira+ nicht bereit. Ihr könnt die Kamera wechseln, die Intensität des Effekts wählen oder den LED-Blitz aktivieren. Wenn ihr die Glitzer-Effekte nutzen wollt, müsst ihr einmalig 1,09 Euro bezahlen. Der Download ist 1,6 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad.

WP-Appbox: kirakira+ (1,09 €, App Store) →

Der Artikel Neue App „kirakira+“ lässt eure Fotos und Videos glitzern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taktik-RPG „Dungeon Rushers“ so günstig wie nie laden

Taktik-RPG „Dungeon Rushers“ so günstig wie nie laden

Mi-Clos bietet sein Taktik-RPG Dungeon Rushers (AppStore) so günstig wie nie im AppStore an. Der Download ist im Moment zum Schnäppchenpreis möglich.

Aktuell kostet die Universal-App nur kleine 99 Cent. Das ist stolze 80 Prozent oder 4 Euro günstiger als der reguläre Preis von 4,99€, der noch bis vor wenigen Stunden anfiel. Es ist zwar nicht die erste Preissenkung für Dungeon Rushers (AppStore). Es ist aber mit deutlichen Abstand der neue Tiefstpreis, der bisher bei 2,99€ lag.
-gki23949-
Dungeon Rushers (AppStore) ist ein gelungenes Taktik-RPG, in dem ihr in rundenbasierten Kämpfen mit einen stetig wachsenden und besseren Team zahllose Gegner aus dem Weg räumt. Der aktuell nur 0,99€ teure Download ist unserer Meinung nach lohnenswert, auch wenn es sich leider um keinen echten Premium-Download handelt. Die angebotenen In-App-Käufe sind aber allesamt optional und haben keinen wirklichen Einfluss auf das Gameplay. Weitere Infos zur aktuell deutlich reduzierten Universal-App gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

Dungeon Rushers iOS Trailer

Der Beitrag Taktik-RPG „Dungeon Rushers“ so günstig wie nie laden erschien zuerst auf