Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 254 von 253 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 725.900 Artikeln · 3,94 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Musik
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Fotografie

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Sonstiges
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Wirtschaft
9.
Produktivität
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Wetter
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Soziale Netze
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Navigation
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Unterhaltung
4.
Produktivität
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Calvin Harris, Dua Lipa
2.
David Guetta & Sia
3.
Die Fantastischen Vier
4.
Glasperlenspiel
5.
Luis Fonsi & Demi Lovato
6.
George Ezra
7.
Marshmello & Anne-Marie
8.
Rea Garvey
9.
Revolverheld
10.
Robin Schulz & Marc Scibilia

Alben

1.
Armin van Buuren
2.
Revolverheld
3.
Avicii
4.
Various Artists
5.
Avicii
6.
Avicii
7.
Sting & Shaggy
8.
Sasha
9.
A Perfect Circle
10.
Frei.Wild

Hörbücher

1.
Frank Schätzing
2.
Frank Schätzing
3.
Richard David Precht
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Susanne Hanika
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Heike Meckelmann
8.
Rita Falk
9.
Janne Mommsen
10.
J. S. Monroe
Stand: 20:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

278 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

18. Oktober 2017

Apple Pay startet angeblich bereits kommende Woche in Schweden, Finnland und Dänemark

Apple Pay startet angeblich bereits kommende Woche in Schweden, Finnland und Dänemark
[​IMG]

Das Netz jener Länder, die in Europa Apple Pay unterstützen, wird immer größer. Apple hat bereits im August bestätigt, dass der Bezahldienst noch in diesem Jahr in...

Apple Pay startet angeblich bereits kommende Woche in Schweden, Finnland und Dänemark
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alles eine Frage des Preises: Qualcomm CEO erwartet eine Einigung mit Apple

Das geschäftliche Verhältnis zwischen Apple und Qualcomm könnte derzeit nicht schlechter sein. Nachdem sich die beiden Unternehmen nun schon mehrere Monate über Lizenzzahlungen streiten, deutete Qualcomms CEO Steve Mollenkopf gegenüber Fast Company an, dass man noch an eine Einigung mit Apple glaubt. Lediglich über die Wertschätzung der gebotenen Technologie, müsste man sich noch einigen.

Das Problem der Preisgestaltung

Auf eine „lange Geschichte“ der Problemlösungen mit Apple blickt man zurück. Dies verkündete zumindest Steve Mollenkopf, was ihn dazu bewegt auf eine Einigung zwischen den beiden Parteien zu spekulieren. Immerhin nutzt Apple eine „fundamentale Technologie“ seiner Firma in dem iPhone. Dabei liegt der Disput in der Preisgestaltung dieser Technik.

„Am Ende ist das Wichtigste sich zu erinnern, dass dies im Grunde eine Diskussion über die Preisgestaltung der grundlegenden Technologie ist, die das Telefon zum Telefon macht“

Der Tatsache, dass es am Ende eine Frage des Preises ist, würde Apple sicherlich zustimmen. Nur ist Apple mit den „überzogenen Preisvorstellungen“ nicht einverstanden. Einem vorangegangenen Bericht zufolge, soll der Chiphersteller für das LTE-Modem ca. 18 US-Dollar verlangen. Zusätzlich heißt es, dass die Firma bis zu 5 Prozent des durchschnittlichen Verkaufspreises des Smartphones als Lizenzgebühr verlangt.

Wie lange die Differenzen noch anhalten werden, weiß Mollenkopf nicht. Jedoch ist er überzeugt, dass eine Lösung möglich ist. Ob der gerade erst geforderte Produktions- und Verkaufsstopp des iPhones in China hierbei hilfreich ist, sei dahingestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Immer Ärger mit Sergeant Bilko

Immer Ärger mit Sergeant Bilko
Jonathan Lynn

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Comedy

Die Army ist dafür bekannt, dass aus ihr harte und knochige Kampfmaschinen hervorgehen, deren einziges Ziel es ist, Amerika zu beschützen. Aber in Fort Baxter gibt es eine Einheit, die nicht einmal in einer geraden Linie gehen kann... Steve Martin, Dan Aykroyd und Phil Hartman spielen die Hauptrollen in dieser wahnwitzigen Komödie aus dem Hause Imagine Entertainment. Martin ist der unerklärliche, unverbesserliche und unbestechliche Sgt. Ernie Bilko, Anführer eines wilden Haufens der unfähigsten Soldaten, die je eine Waffe bedient haben. Statt seine Truppen auf den Kampf vorzubereiten, gibt er ein Beispiel im Glücksspiel und Vermeiden jeglicher Pflichten. Die Lage wird aber schwierig, als das Lager von der Schließung bedroht wird und der überkorrekte Gegner Major Thorn sich bemüht, Bilkos Ruf zu ruinieren. Jetzt setzt Bilko alles daran, seinen größten Coup zu landen und Fort Baxter zusammen mit seinem Ruf zu retten!

© 1996 Universal City Studios, Inc. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 31 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: macOS High Sierra Beta 3 | Qualcomm mag Apple | WhatsApp kopiert iMessage | Apples Autopläne – #apnp vom 18.10.2017

Achtung, eine Durchsage: Hier ist der Apfelpage Nightpush vom 18. Oktober 2017 mit interessanten Themen und einer wichtigen Sicherheitsinformation. Wir bitten um Ihre Aufmerksamkeit. Die heutige Ausgabe des #apnp kann aus gesundheitlichen Gründen nicht von Starautor Toni übernommen werden, weshalb es eine Sonderausgabe in Zusammenarbeit von Roman und Moritz gibt. Die Redakteure versuchen, die ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen – versprechen aber nichts. Wir bitten Sie deshalb, die folgenden Zeilen des apnp 18/10/2017 mit höchster Konzentration zu lesen. Vielen Dank. For the safety announcement in English, please use the Google Translator. Thank you. Ein Artikel von Roman van Genabith und Moritz Krauss.

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

Apple schließt drittes Beta-Zugabteil

Nachdem Apple bereits am Montag die dritten Betas von iOS 11.1, tvOS 11.1 und watchOS 4.1 veröffentlicht hat, darf macOS High Sierra 10.13.1 Beta 3 selbstverständlich nicht fehlen. Der Entwickler hat dabei seinen üblichen 19 Uhr-Release ausgelassen und das Betriebssystem stattdessen zu einer unüblichen Zeit veröffentlicht: Gestern Abend gegen 23 Uhr. Nicht nur eine vollkommen unübliche Zeit für Apple, sondern auch komplett ungünstig für Journalisten. Musste man bislang lediglich zwischen 18 Uhr und 20 Uhr nach neuen Beta-Versionen Ausschau halten, muss man sich mittlerweile jede Sekunde darauf gefasst machen, von einer neuen Testversion überrumpelt zu werden. Wo bleibt da der Schlaf? Unserer Meinung nach sollte sich Apple mal an humanitäre Zeiten halten, die auch für deutsche Redakteure attraktiv sind. Um zu macOS High Sierra 10.13.1 zurückzukommen: Bugfixes, sonst war da – wie zu erwarten – nichts.

Qualcomm versucht Apple zu mögen

Qualcomm und Apple liefern sich mittlerweile einen Streit, wie es jahrelang von Samsung und Apple bekannt war. Der Chiphersteller hat Anfang der Woche sogar einen Fertigungsstopp der iPhones gefordert, da Apple gegen verschiedene Patente in Hinsicht auf 3D-Touch und das Powermanagment verstoßen würde. Heute kommen jedoch vergleichsweise zarte Worte aus dem Mund des Qualcomm-CEOs: Man arbeite lange genug zusammen und werde sicherlich zu einer einvernehmlichen Lösung kommen. Doch im gleichen Atemzug schießt Mollenkopf gegen den iPhone-Konzern, denn das sei nur möglich, wenn Apple eine angemessene Summe dafür zahle, Technologien von Qualcomm zu verwenden. Ja was denn nun, Herr Schmollkopf Mollenkopf? Klingt fast so, als ob der CEO selbst nicht weiß, was er möchte.

WhatsApp wird etwas mehr wie iMessage

iMessage hat es schon lange, WhatsApp bekommt es jetzt auch: Künftig könnt ihr euren Freunden in Echtzeit euren Standort freigeben. Das Feature wird in Schüben an die Nutzer verteilt.

Die Sache mit dem Auto

Baut Apple nun (k)ein Auto? Zumindest können wir jetzt etwas mehr darüber spekulieren, was in den Dingern auf dem Dach der gesichteten Apple-SUVs drin ist, die immer wieder in und um Cupertino herumfahren.

Aus der Redaktion: Der verhinderte Marathon-Läufer

Yannik widerspricht dem Bild des typischen Journalisten, der trinkt nämlich erwiesenermaßen zu viel Bier und ernährt sich schlecht, worunter dann auch seine Kombinationsgabe leidet. Yannik aber ist ein Sportsmann und tut regelmäßig etwas für seine Fitness, wenn man ihn nur lässt:

Für Ende Oktober hatte ich das vorläufige Highlight meines Wettkampfjahres geplant, im Grunewald wollte ich mich mit einem Halbmarathon auf das endgültige Highlight – die komplette Distanz – im Dezember abschließend vorbereiten. Alles war geplant, die Anmeldung abgeschlossen, Startnummer 10 war vorläufig für mich reserviert. Leider wird aus dieser Vorbereitung jetzt nichts – die beiden Stürme der letzten Wochen haben diese Rechnung durchkreuzt. In Absprache mit dem Forstamt Grunewald mussten die Organisatoren den Lauf auf einen unbestimmten Termin verschieben, auf den Waldwegen liegen noch zu viele Äste, es besteht eine Gefahr für die Läufer. Wie genau ich meine Vorbereitung jetzt kröne ist noch unklar, vielleicht laufe ich mit einer selbstgemalten Startnummer 10 eine vergleichbare Strecke.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra 10.13.1 Beta 3 für Entwickler veröffentlicht

macOS High Sierra 10.13.1 Beta 3 für Entwickler veröffentlicht
[​IMG]

Apple legt wieder nach - nachdem Anfang der Woche bereits Beta-Versionen für alle anderen Betriebssysteme...

macOS High Sierra 10.13.1 Beta 3 für Entwickler veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Neue Indoor-Karten für US-Flughäfen in der Karten App

Mit iOS 11 fanden auch Indoor-Karten für Flughäfen und Einkaufszentren in die hauseigene Karten-App Einzug. Nun erhält die App einen neuen Schwung an Flughäfen, bei denen unter anderem der O’Hare International und Midway International Flughafen in Chicago mit dabei sind.

Neue Indoor-Karten zeigen sich

Zunächst hatte Apple vier Orte in den USA mit der neuen Funktion unterstützt. Den Flughafen San José, den Philadelphia International Airport und die zwei Westfield Shopping Malls in San José und San Francisco.

Nun wandeln sich einige weitere graue Kästen in der Karten-App in detaillierte Indoor-Karten. Im speziellen sind jetzt die Flughäfen O’Hare International und Midway International in Chicago, McCarran International in Las Vegas, Miami International, Minneapolis-Saint Paul International und Oakland International vertreten. Weitere Örtlichkeiten sollen folgen.

Die Indoor-Karten enthalten detaillierte Lagepläne der verschiedenen Gebäude, so dass sich Anwender besser zurecht finden und sich bereits vor dem Besuch mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut machen können. So kann man unter anderem die Positionen von Geschäften, Restaurants, Toiletten und Aufzügen einsehen. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dauerlauschen? Wie die "Hey, Siri!"-Erkennung funktioniert

Einigen Nutzern ist die "Hey, Siri!"-Funktionalität des iPhones etwas suspekt. Über das Sprachkommando ist es möglich, Siri direkt zu aktivieren und dann mit einem Sprachbefehl fortzufahren. Die Betätigung des Home-Buttons lässt sich damit überspringen. Allerdings setzt dies natürlich voraus, dass Siri immer lauschen muss - was zur Sorge führen könnte, jedes Gespräch werde von Siri analysiert u...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myStrom-App kann neu mit Solarstrom umgehen

Mit der neusten Version der myStrom-App ist es möglich Solarpanel an den Switch anzuschliessen und die produzierte Energie vom Verbrauch abzuziehen. Neu sind Räume im Dashboard ersichtlich. Geräte werden Räumen zugeordnet, was die Übersicht der Geräte massiv erhöht.

– Solar Panel / Power Production – Sie können nun Solarpanel am myStrom Switch anschliessen. Die produzierte Energie wird vom Verbrauch abgezogen.
– Räume – Räume sind im Dashboard sichtbar. Geräte werden Räumen zugeordnet und sind nicht mehr auf dem Dashboard Sichtar – ausser das Gerät ist dem Raum „Dashboard“ zugeordnet.
– Dashboard – Neues Design und verbesserte Flexibilität
– Button – Low Battery Info

  • Version 3.9 gibt es hier im AppStore
  • Die myStrom Switch unterstützen HomeKit. Hier in den News.
myStrom Mobile (AppStore Link) myStrom Mobile
Hersteller: myStrom AG
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Mac] AppStore Perlen: Cardhop - Kontaktverwaltung der Fantastical-Macher

Die Entwickler von Flexbits sind in erster Linie für ihre durch und durch empfehlenswerte Kalender-App Fantastical (Links in den AppStore siehe unten) bekannt. Nun melden sie sich mit einer neuen Kontaktverwaltung für die Menüleiste auf dem Mac zurück. Cardhop (€ 16,99 im Mac AppStore) platziert sich mit einem kleinen Icon in eben dieser Menüleiste und steht dort jederzeit zur Verfügung. Dabei klinkt sich Cardhop in die Kontaktverwaltung von macOS High Sierra ein, weswegen kein separates Adressbuch gepflegt werden muss. Schöner Nebeneffekt: Hierdurch ist auch Synchronisierung der Adressen über iCloud möglich. Darüber hinaus erhält man durch die Platzierung in der Menüleiste einen deutlich schnelleren Zugriff auf die gespeicherten Adressen und ermöglicht auch das Erstellen und Verwalten von Gruppen. Dank Continuity kann man per Mausklick sogar aus der App heraus iPhone-Telefonate beginnen. Das nachfolgende Video gibt einen Eindruck von den Funktionen der App.



YouTube Direktlink

Cardhop kann aktuell zum Einführungspreis von nur € 16,99 (später dann € 21,99) über den folgenden Link aus dem Mac AppStore geladen werden: Cardhop

Die ebenfalls extrem epfehlenswerte Kalender-App Fantastical steht über die folgenden Links auf verschiedenen Plattformen zur Verfügung:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe packt Lightroom CC in die Cloud

Adobe hat mit Adobe Photoshop Lightroom CC seine Bildbearbeitung und -Verwaltungslösung in einen Cloud-basierten Fotoservice umgewandelt. Lightroom Classic übernimmt die Rolle der bisherigen Desktop-App.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Hey Siri“: Apple erklärt wie die Sprachaktivierung von Siri funktioniert

In einem neuen Beitrag in dem Machine Learning Journal, hat sich Apple erneut Siris Fähigkeiten gewidmet. So erfahren wir dieses Mal, was hinter den Kulissen geschieht, wenn wir „Hey Siri“ in das iPhone sagen.

„Hey Siri“

In dem Oktober-Eintrag des interessanten Technik-Blogs von Apple, beschreibt das Siri-Team, was die Aktivierungsworte „Hey Siri“ in einem iPhone, iPad oder der Apple Watch bewirken. Apple erklärt, dass die Spracherkennung in dem Motion-Coprozessor integriert ist. Das System wartet ständig auf die Wörter „Hey Siri“. Wenn nur diese beiden Wörter erkannt werden, analysiert Siri jede nachfolgende Sprache als Befehl oder Abfrage. Die Apple Watch bildet hier eine kleine Ausnahme. Sie hört erst zu, wenn eine Handgelenkbewegung  erfasst wurde.

Die Spracherkennung verwendet einen aufwendigen Algorithmus, um das akustische Muster der Stimme eines Benutzers in eine Wahrscheinlichkeitsverteilung umzuwandeln, um zu berechnen ob der Besitzer einen Befehl gegeben hat. Wenn der Wert hoch genug ist, wacht Siri auf und fährt fort, den Befehl zu vervollständigen oder die Abfrage automatisch zu beantworten.

Sollte der ermittelte Wert nicht hoch genug sein, jedoch einen bestimmten Grenzwert überschreiten, geht das System in einen sensibleren Modus. Dies verbessert die Benutzerfreundlichkeit des Systems erheblich, ohne die Fehlalarmrate zu sehr zu erhöhen, da es nur für kurze Zeit in diesem außerordentlich empfindlichen Zustand ist.

Sprachproben

Um falsche Auslöser zu reduzieren, macht sich das System mit dem Besitzer vertraut. Hierfür werden fünf Versionen eingesprochen, die jeweils mit „Hey Siri“ beginnen. Die Beispiele werden auf dem Gerät gespeichert und später als Referenz verwendet.

„Wir vergleichen die Abstände zu den Referenzmustern, die während der Registrierung erstellt wurden, mit einem anderen Schwellenwert. So kann bewertet werden, ob der erfasste Ton wahrscheinlich „Hey Siri“ ist, der vom registrierten Benutzer gesprochen wurde.

Dieser Prozess verringert nicht nur die Wahrscheinlichkeit, dass „Hey Siri“ von einer anderen Person ausgelöst wird, sondern reduziert auch die Wahrscheinlichkeit, dass andere ähnlich klingende Sätze Siri auslösen.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intro to Geography: World Edition, by Montessorium

*Montessorium, in Partnerschaft mit Rand McNally Education, bringt die Welt zu dir! iPhone 6, 6+, iPad

• Lerne die Formen, Namen, Flaggen und geografischen Standorte der Länder der Welt durch Rätsel, Herausforderungen und Zeichenübungen.
• Unterstützung einer globalen Bildung in Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Chinesisch, Japanisch, Italienisch und Niederländisch.

Von den Machern von Einführung in die Mathematik und Einführung in Buchstaben, basiert Einführung in die Geographie – Weltausgabe auf der bewährten Montessori-Methodik. 

Einführung in die Geographie – Weltausgabe umfasst die folgenden in einer exklusiv für das iPhone 6 und 6+ sowie das iPad entwickelten App:
+ Ziehen & Ablegen: Lerne, wo jedes Land der Welt liegt
+ Wortschatzaufbau: Lerne die Namen jedes Landes, und wie man sie ausspricht!
+ Räumliches Bewusstsein: Lerne, wie die Länder und Kontinente miteinander in Beziehung stehen
+ Flaggen zuordnen: Lerne, die Flaggen von allen Ländern zu identifizieren
+ Flaggen ausmalen: Nun bist du an der Reihe! Male die Flaggen aus und ziehe sie dann dorthin, wo sie hingehören. 

Intro to Geography: World Edition, by Montessorium (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Golden Axe: SEGA Forever Titel erhält Zurückspulen-Funktion

Der SEGA-Forever-Titel Golden Axe hat eine Zurückspulen-Funktion erhalten.

Das Retro-Spiel ist bekannt dafür, dass es eine große Herausforderung auf den kleineren Screens darstellt. Um es etwas einfacher zu machen, kann seit dem letzten Update auch die Zeit zurückgedreht werden.

Zeitreisen in erstem SEGA-Klassiker möglich

Auf Knopfdruck springt Ihr 15 Sekunden in die Vergangenheit. Danach dauert es allerdings etwas, bis das Feature wieder eingesetzt werden kann.

Ob ein solches Update auch für die anderen Titel der Gratis-Serie (Werbung lässt sich jeweils In-App für 99 Cent wegkaufen, wir haben diese Option aber noch nie genutzt) geplant ist, ist offiziell nicht bekannt. Es wäre allerdings gut vorstellbar, dass SEGA bereits daran arbeitet. Generell gilt für die Forever-Reihe: Die aufgemotzten Klassiker machen Laune. Weitere Forever-Titel sollen in Kürze folgen.

Golden Axe ™ Classic Golden Axe ™ Classic
(162)
Gratis (universal, 167 MB)

Weitere SEGA-Forever-Titel:

Altered Beast Classic Altered Beast Classic
(16)
Gratis (universal, 170 MB)
The Revenge of Shinobi Classic The Revenge of Shinobi Classic
(10)
Gratis (universal, 170 MB)
Comix Zone Classic Comix Zone Classic
(18)
Gratis (universal, 171 MB)
Virtua Tennis Challenge Virtua Tennis Challenge
(560)
Gratis (universal, 452 MB)
Kid Chameleon Classic Kid Chameleon Classic
(14)
Gratis (universal, 170 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 3 im Test: deutlich schneller und unabhängiger

Apple Watch 3 im Test. Genauer gesagt, handelt es sich um die Apple Watch 3 LTE, die wir getestet haben. Apple betitelt diese als „GPS+Cellular“-Modell. Darüberhinaus gibt es noch das „GPS“-Modelle, also eine Variante ohne integrierten Mobilfunk-Chip. Seit dem Verkaufsstart der Original Apple Watch nutzen wir die Apple Watch und haben sowohl das Original-Modell sowie die Apple Watch 2 (Series 2) über Monate am Handgelenk getragen. Von daher können wir die Apple Watch 3 im Vergleich zur ihren Vorgängern gut beurteilen.

Apple Watch 3 Test

Allgemein

Ein Jahr ist es her, dass Apple im Herbst 2016 die Apple Watch 2 auf den Markt gebracht hat. Rund 12 Monate Entwicklungszeit später hat der Hersteller die Apple Watch 3 präsentiert. Erstmals setzt Apple auf einen verbauten Mobilfunk-Chip. Hierbei ist die Telekom Apples exklusiver Partner. Auf dieses Thema gehen wir allerdings im Verlauf des Apple Watch 3 Tests noch separat ein.

Rein optisch unterscheidet sich die Apple Watch 3 nicht von ihren Vorgänger-Modellen. Eine kleine Ausnahme gibt es allerdings beim GPS+Cellular-Modell. Beim LTE-Modell der Apple Watch 3 setzt der Hersteller auf eine rote digitale Krone. Somit fällt das LTE-Modell direkt ins Auge. Am Anfang haben wir gedacht, dass die rote Krone zu markant ins Auge sticht. Da nicht die gesamte Krone, sondern nur die Front der Krone rot ist, ist dieses Erkennungszeichen deutlich weniger auffällig als ursprünglich angenommen. Man gewöhnt sich daran und empfindet es als nicht störend.

Mit diesem Apple Watch 3 Test gehen wir primär auf die Veränderungen zur Apple Watch 2 ein. Einige Aspekte sind einfach unverändert geblieben und bedürfen keiner neuen Bewertung.

Leistung

Kam bei der Original Apple Watch der S1-Chip zum Einsatz, setzt Apple bei der Apple Watch 2 auf den S2-Chip. In diesem Jahr und bei der Apple Watch 3 verbaut Apple den S3. Der neue S3-Chip tut der Apple Watch richtig gut. Direkt beim ersten Umgang mit der Watch spürt man den Leistungsschub. Diesen können wir nicht in irgendeiner Prozentzahl oder ähnliches angeben, aber es ist deutlich zu spüren, dass Apple an der Performance gearbeitet hat.

Wir wollen nicht sagen, dass dies bitterlich notwendig war, aber bei einigen Funktionen bei der Apple Watch 2 haben wir im Laufe der letzten Monate gedacht, dass es etwas schneller gehen könnte. Mit dem S3 kommt Apple genau diesem Wunsch nach. Apps starten deutlich schneller, Funktionen stehen schneller bereit und auch bei der Bedienung des Displays spüren wir eine verbesserte Reaktion. Alles wirk flotter und spritziger. Eine willkommene Verbesserung. Uns ist durchaus bewusst, dass Apple nicht Jahr für Jahr riesige Leistungssprünge vollziehen kann. Das Gehäuse ist einfach zu kompakt, um gleichzeitig die Leistung massiv zu erhöhen, neue Sensoren zu verbauen, die Akkulaufzeit zu optimieren etc. pp.

Mit dem S3 ist Apple jedoch deutlich in die richtige Richtung gegangen, so dass die Bedienung der Apple Watch 3 angenehmer ist, als beim Vorgänger-Modell.

Zusätzlich setzt Apple auf den Apple Wireless Chip „W2“. Dabei handelt es sich um einen von Apple selbst entwickelten Bluetooth-Chip. Den W1 verbaut Apple bei seinen AirPods, und der W2 als Nachfolger kommt nun erstmals bei der Apple Watch zum Einsatz. Der W2 ist stromsparender und bietet die Möglichkeit, dass sich Geräte über längere Distanzen verbinden.

In unserem Alltagstest sind uns in Sachen Bluetooth nur geringe Unterschiede zwischen der Watch 3 und Watch 2 aufgefallen. Wir nutzen unsere Apple Watch in der Regel beim Sport mit den PowerBeats3 Kopfhörern sowie unterwegs mit den AirPods. Sowohl mit der Watch 3 als auch mit der Watch 2 hatten wir dabei keinerlei Probleme. Gut vorstellbar, dass der Akku aufgrund des W3-Chips weniger stark beansprucht wird, dies war für uns im Alltag jedoch nicht wirklich messbar. In Gebäuden haben wir eine etwas größere Distanz zwischen den AirPods und der Apple Watch 3 festgestellt. Da wo es mit der Watch 2 die ersten Verbindungsprobleme gab, hatte die Watch 3 noch keine Aussetzer.

Was in jedem Fall eine spürbare Leistungssteigerung darstellt, ist die direkte Wifi-Verbindung der Watch zum Router. Hat die Apple Watch keine Verbindung zum iPhone, so baut diese eine Verbindung zu einem bekannten Wifi-Netzwerk aus. Hier zeigte sich ein schnellerer Datenfluss im Vergleich zum Vorgänger.

LTE und UMTS

Die größte Neuerung und sicherlich das Verkaufsargument neben der Leistungssteigerung ist der in der Apple Watch 3 verbaute Mobilfunkchip. Wie eingangs erwähnt, kooperiert Apple bei der Mobilfunkanbindung mit der Deutschen Telekom. Zumindest bietet aktuell kein anderer Anbieter (o2 und Vodafone) eine Mobilfunkkarte für die Apple Watch 3 an.

Mobilfunkkarte ist ein gutes Stichwort. Man schiebt keine klassische SIM-Karte in die Watch. Vielmehr hat Apple eine eSIM verbaut, die über die Telekom aktiviert wird.

Wie funktioniert das mit der eSIM? Über die Telekom-Webseite oder die Telekom Hotline könnt ihr eine eSIM für eure Apple Watch beantragen. Dabei handelt es sich um eine MultiSIM, die zu eurem bestehenden Mobilfunkvertrag hinzugebucht wird. Maximal zwei MultiSIMs könnt ihr zu den MagentaMobil Tarifen dazubuchen. Wir hatten bisher eine MultiSIM im Einsatz und nun mit der Apple Watch 3 LTE sind es insgesamt zwei MultiSIM. Verwendet ihr schon zwei MultiSIM zu eurem Telekom Vertrag, so müsst ihr eine zu Gunsten der eSIM aufgeben bzw. diese umwandeln.

Wir sind den Weg über die Hotline gegangen. Angerufen und eSIM beantragen. Uns wurden zwei Optionen angeboten: per Brief oder Online. Für haben uns für die Online-Variante entschieden. Kurz darauf haben wir eine Bestätigung-SMS erhalten und die eSIM stand über das Telekom-Kundencenter bereit. Genau dort findet ihr einen Aktivierungscode. Diese benötigt ihr entweder, wenn ihr die Apple Watch 3 LTE erstmals mit eurem iPhone koppelt oder alternativ zu einem späteren Zeitpunkt. Während der Kopplung der Apple Watch werdet ihr gefragt, ob ihr einen Mobilfunktarif bzw. eine eSIM hinzufügen möchtet. Wenn ihr das bestätigt, werdet ihr aufgefordert, den Aktivierungscode aus dem Kundencenter (QR-Code) mit der Kamera des iPhone abzuscannen. Anschließend wird das eSIM-Profil freigeschaltet und auf die Watch übertragen.

Die ersten sechs Monate stellt euch die Telekom die eSIM für die Apple Watch kostenlos zur Verfügung. Anschließend werden 5 Euro pro Monat fällig.

Die Mobilfunkanbindung der Apple Watch 3 ist in unsere Augen eine absolute Bereicherung, und zwar aus mehreren Gründen. Bereits in den ersten Tagen hat sich dies bezahlbar gemacht. Beim Sport könnt ihr das iPhone problemlos zu Hause lassen. Anrufe, SMS, Push Benachrichtigungen etc. erreichen euch auch so. Voraussetzung ist natürlich, dass das zu Hause zurück gelassene iPhone eine Mobilfunk- bzw. Wifi-Verbindung besitzt und natürlich auch die Watch 3 unterwegs ein Mobilfunksignal empfängt.

Im Büro oder in den eigenen vier Wänden wird das iPhone schonmal gerne auf dem Tisch liegen gelassen. Dann ist man „irgendwo“ unterwegs und hat nicht mehr zwangsläufig eine Verbindung zum iPhone. Genau dann möchte man z.B. die Apple Watch für ein Siri-Kommando oder sonst was benutzen. Klappte dann natürlich nicht, da entweder der WiFi-Router oder das gekoppelte iPhone zu weit entfernt waren.

Mit der Apple Watch 3 ist man deutlich flexibler. Ist man im Haus unterwegs und stehen weder das iPhone noch das Wifi-Netz zur Verfügung, so wechselt die Uhr automatisch ins Mobilfunknetz und man kann „unterwegs“ HomeKit benutzen, Mails checken oder die anderen internetabhängigen Funktionen in Anspruch nehmen.

Mit watchOS 4.1 (erscheint in den kommenden Wochen) könnt ihr über die neue Radio App und Apple Music auch Musik streamen. Kunden, die Telekom StreamON nutzen, können Apple Music sogar nutzen, ohne dass das verbrauchte Datenvolumen auf euren Tarif angerechnet wird.

Die Apple Watch beherrscht übrigens nicht nur das LTE-Netz, sondern auch UMtS. GPRS (2G) wird nicht unterstützt.

An dieser Stelle müssen wir natürlich auch über die Sprachqualität der Apple Watch sprechen. Während der September Keynote hat Apple eine Live-Präsentation gezeigt, bei der eine Stehpaddlerin ein Telefonat geführt hat. Die Präsentation war beeindruckend, da die Qualität wirklich gut war und das Gespräch trotz Umwelteinflüssen problemlos geführt werden konnte. Allerding sollte man bei solchen Demos immer etwas vorsichtig sein. Wir haben die Telefoniefunktion (ohne iPhone) in den letzten Tagen und beim dem schönen Wetter während einer Fahrrad-Touch ausprobiert. Die Hände waren während des Gesprächs am Lenker und wir konnten problemlos telefonieren. Unser Gesprächspartner hatte zu Gesrpächsbeginn überhaupt nicht realisiert, dass wir über die Apple Watch telefonieren. Die Qualität wurde als „sehr gut“ eingestuft.

Während des Telefonats hatten wir die Lautstärke der Watch bzw. des Lautsprechers auf Maximum gestellt, um unser gegenüber vernünftig hören zu können.

Siri

Eine weitere Neuerung der Apple Watch 3 betrifft Siri. Siri ist mit watchOS 4 nicht nur intelligenter geworden, Siri spricht nun auch mit euch. Bisher hat die Apple Watch euch nur ein textbasiertes Feedback über das Display ausgegeben. Dies ändert sich mit der Series 3. Während der Keynote hatte Apple zu verstehen gegeben, dass der S3-Chip so leistungsfähig sei, dass diese Funktion nun endlich angeboten werden kann.

Anstatt nun immer das das Display der Uhr gucken zu müssen, spricht Siri mit euch. Ist nützlich und gibt euch wieder ein Stück mehr Freiheit im Umgang mit der Apple Smartwatch. Bevor ihr diese Funktion erstmals nutzen könnt, müssen die Siri-Sprachdaten auf die Watch 3 übertragen werden. Dies geschieht automatisch, wenn euer iPhone und die Apple Watch gekoppelt sind und am Stromnetz hängen.

watchOS 4

Wir hatten ja gerade schon einmal kurz watchOS 4 angerissen. Kurz vor dem Verkaufsstart der Apple Watch 3 hat Apple watchOS 4 als großes Update für alle Apple Watch Generationen freigegeben. watchOS 1 war noch recht holprig. Irgendwie waren die Benutzerführung und Apples Fokus bei dieser Version ein wenig gewöhnungsbedürftig. Mit watchOS 2 und watchOS 3 hat Apple schon deutlich nachgebessert und mit watchOS 4 setzt sich das Ganze fort.

Neben einer verbesserten Benutzerführung bietet watchOS 4 auch neue Features an. Apple setzt auf neue Zifferblätter (u.a. Siri Zifferblatt), mehr Intelligenz, verbesserte Fitnessfunktionen, ein cleveres Aktivitätscoaching, GymKit (Verbindung zu Cardiogeräten zahlreicher Hersteller, um Daten zwischen Apple Watch und Cardiogerät auszutauschen) und mehr. Alles in allem tut watchOS 4 der Apple Watch gut. Funktionen wie direktes Streamen von Apple Music, GymKit, Person-zu-Person-Zahlungen wurden von Apple noch nicht freigeschaltet und werden mittels watchOS 4.x Update nachgereicht. Die Radio App sowie das Streamen von Apple Music werden zum Beispiel mit watchOS 4.1 implementiert.

Sonstiges

Erstmals verbaut Apple bei der Apple Watch einen Höhenmesser. Damit könnt ihr unabhängig vom iPhone nicht nur GPS Daten abrufen, sondern auch den Luftdruck.

Interessant ist vielleicht auch noch der Aspekt, dass die Apple Watch 3 LTE mehr Speicher als das Apple Watch 3 non-LTE Modell sowie die älteren Modelle besitzt. Bei den älteren Apple Watch Modellen sowie bei der Apple Watch 3 GPS werden 8GB interner Speicher verbaut. Beim LTE-Modell sind es 16GB. Damit könnt ihr z.B. mehr Musik oder Fotos lokal auf der Apple Watch speichern.

Fazit

Mit der Apple Watch 3 hat Apple ein überzeugendes Gerät auf den Markt gebracht. Mit diesem Modell hat der Hersteller einen der größten Kritikpunkte (fehlende Mobilfunkanbindung) beseitigt. Hier muss man allerdings festhalten, dass lediglich die Telekom eine eSIM für die Apple Watch 3 anbietet. o2 und Vodafone haben signalisiert, dass sie derzeit keine Pläne haben, eine eSIM für die Apple Watch 3 zu offerieren.

Wie im Test erwähnt, ist der Mobilfunkchip optional, so dass ihr die Apple Watch 3 auch ohne Mobilfunkanbindung und integrieren Mobilfunkchip kaufen könnt. Auch dieses Modell stellt mit seinen Neuerungen (schnellerer S3-Chip, W2-Chip, Barometer etc.) eine willkommene Neuerung zu der Vorgänger-Generation dar.

Nutzern, denen die Mobilfunkanbindung wichtig ist, greifen zur neuen Apple Watch 3 mit Mobilfunkchip. Besitzer der Apple Watch 2 werden sich sicherlich überlegen, ob sie in diesem Jahr ein neues Modell kaufen oder bis zur Apple Watch 4 warten. Besitzer der Original Apple Watch aus dem Jahr 2015 werden einen Unterschied wie Tag und Nacht spüren. Wir haben kürzlich mit einem Bekannten gesprochen, der den Wechsel von der Original Apple Watch zur Series 3 gewagt hat. Dieser ist begeistert, wie groß der Leistungsunterschied ist.

Wir, die von der Series 2 zur Series 3 wechseln, verspüren auch eine Leistungssteigerung, allerdings ist diese nicht so gravierend, wie beim Wechsel von der Original Apple Watch. Solltet ihr bisher noch keine Apple Watch euer eigen nennen und denkt ihr grundsätzlich über den Kauf nach, so macht ihr mit der Apple Watch 3 auf keinen Fall etwas falsch, egal ob mit oder ohne Mobilfunkchip. Die Kombination aus watchOS und Apple Watch macht immer mehr Spaß und die Möglichkeiten, die einem die Uhr bietet, werden immer größer.

Preis & Verfügbarkeit

Die Apple Watch 3 lässt sich in verschiedenen Größen, in unterschiedlichen Modelle und mit verschiedenen Armbändern im Apple Online Store kaufen. Zunächst einmal entscheidet ihr, ob es ein 38mm oder ein 42mm Modell sein soll. Benötigt ihr einen LTE-Chip oder nicht? Soll es das Modell aus Aluminium, Edelstahl oder Keramik sein? Oder vielleicht das Nike+ Sondermodell? Ganz zum Schluss wählt ihr noch das passende Armband. Apple bietet die Watch mit verschiedenen vorausgewählten Armbändern an. Weitere Armbänder könnt ihr optional dazukamen.

Preislich startet die Apple Watch 3 bei 369 Euro. die Verfügbarkeit der einzelnen Modell hier aufzuführen, würde zu weit führen. Viele Modelle sind zum aktuellen Zeitpunkt bereits sofort verfügbar. Bei anderen Modellen gibt Apple eine Lieferzeit an. Am besten ihr sucht euch das passende Modell im Apple Online Store aus und lasst euch die zugehörige Lieferzeit anzeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra kämpft mit verzögert zugestellten iMessage-Nachrichten

Für macOS High Sierra und iOS 11 hatte Apple ursprünglich eine iCloud-Synchronisation für iMessage angekündigt. Dabei würden beispielsweise Nachrichten, die auf einem Gerät gelöscht werden auch auf den anderen mit demselben Account konfigurierten Geräten verschwinden. Bislang steht diese Funktion zwar noch nicht zur Verfügung, Apple soll aber hinter den Kulissen mit Hochdruck daran arbeiten. Diese Arbeiten könnten nun zu einem Problem geführt haben, von dem inzwischen immer mehr Nutzer berichten. Zunächst von den Kollegen von AppleInsider entdeckt, mehren sich inzwischen die Meldungen in Apples Support-Foren, wonach iMessages und SMS-Nachrichten auf einem Mac mit einer erheblichen Verzögerung gegenüber einem iPad oder iPhone eintreffen. Dieses Verhalten existiert offenbar auch noch in den aktuellen Betaversionen von macOS High Sierra. Einziger temporärer Workaround ist derzeit, iMessage unter macOS High Sierra zu deaktivieren und anschließend wieder zu aktivieren. Allerdings berichten nicht alle Nutzer von Erfolgen auf diesem Weg. Insofern muss wohl abgewartet werden, bis Apple das Problem in den Griff bekommt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri auf Apple TV durchsucht jetzt auch Apple Music

Siri Suche Apple TvHabt ihr ein Apple TV zuhause und Apple Music abonniert? Dann schnappt euch die Siri Remote und stellt Apples Sprachassistentin ein wenig auf die Probe. Apple hat jetzt auch in Deutschland Apple Music in die universelle Suche integriert. Die Neuerung wird auf der deutschen Informationsseite zur Suchfunktion von Apple TV noch nicht angegeben, dies hängt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Titan: Video zu Apples neuen Autoplänen aufgetaucht

Ein neu aufgenommenes Video zeigt Apples Project Titan aus der Nähe.

Die selbstfahrenden Autos sind schon länger auf den Straßen unterwegs. Es kommt jedoch nicht oft vor, dass gute Fotos oder Videos von ihnen aufgekommen werden.

Project Titan zeigt sich in neuem Video-Clip

MacCallister Higgins, selbst als Gründer eines alternativen Taxi-Dienstes ein Experte auf dem Gebiet selbstfahrender Autos, hat es nun aber geschafft, einen 10-Sekunden-Clip aufzunehmen. In diesem zeigt er eines der Test-Fahrzeuge aus der Nähe. Sehr gut zu sehen ist das große Sensor-Netzwerk auf dem Dach, das einige Besonderheiten beim Radar und Sensorengröße aufweist.

Ein eigenes Auto dürfte es schon länger nicht mehr sein, da Apple das Team bereits vor Monaten verkleinert hatte. Offenbar arbeitet Apple an einer Software, mit der sich „normale“ Autos nachrüsten lassen. Genaue Informationen zu diesem Add-on gibt es aber derzeit noch nicht. Higgins kommt trotzdem zu dem Schluss, dass Apple viel Rechenpower in den Fahrzeugen verbaue und die Aufbauten es erlauben würden, schnell von Testfahrzeug zu Testfahrzeug ausgetauscht zu werden. Somit gewinnt Apple wohl recht schnell recht viele Erkenntnisse für sein noch geheimes Auto-Zubehör.

„Magische Szenen“: iConnect Hue vereinfacht das Erstellen von Philips-Hue-Szenen

IconnecthueDie neu erschienene Version 3.1.0 der Lichtsteuerungs-App iConnectHue ist uns wieder eine Erwähnung wert. Mit dem Update wird das Erstellen von Szenen bemerkenswert einfach. Wenn ihr viele Hue-Farbleuchten in Verwendung habt, solltet ihr einen Blick auf die neue Funktion werfen. „Magische Szenen“ nennt der Entwickler die App die neue Option zum schnellen Erstellen von harmonischen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Surface Book 2: Doppelt so leistungsstark wie das neue MBP

Microsoft Surface Book 2: Doppelt so leistungsstark wie das neue MBP auf apfeleimer.de

Heute wurde das Microsoft Surface Book 2 offiziell vorgestellt, und während der Präsentation hat sich Microsoft vor allem auf Vergleich mit dem MacBook Pro fokussiert. So sei das Surface Book 2 doppelt so leistungsstark wie das neueste MacBook Pro.

Microsoft Surface Book 2: Hohe Leistung angekündigt

Zur neuen technischen Ausstattung des Surface Book 2 gehören die neuesten Intel-Core-CPUs, bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und bis zu einer Nvidia GeForce GTX 1060 als GPU. Die Akkulaufzeit soll bei Videowiedergabe bei bis zu 17 Stunden liegen. Im Folgenden ein Video zum neuen Surface Book:

Nicht nur bei der Leistung hat Microsoft einen Vergleich zum MacBook Pro gezogen, sondern auch bei der Akkulaufzeit. Diese soll beim Surface Book 2 um 70 Prozent höher sein als beim neuesten MacBook Pro, wobei Microsoft keine genauen Modellen für den Vergleich genannt hat.

Microsoft: Vergleich mit MacBook Pro eindeutig

Die Vorbestellung des neuen Microsoft-Hybriden wird ab dem 09. November 2017 möglich sein, die Auslieferung ab dem 16. November erfolgen. Preislich beginnt das Surface Book 2 mit 13,5-Zoll-Display bei 1.499 US-Dollar, für das 15-Zoll-Modell werden mindestens 2.499 US-Dollar fällig. Wie der Vergleich der Verkaufszahlen mit dem MacBook Pro ausfallen wird, dürfte hierbei wohl am Interessantesten sein.

Der Beitrag Microsoft Surface Book 2: Doppelt so leistungsstark wie das neue MBP erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad (2017) 32 GB mit 10 GB LTE im Telekom-Netz für 19,99 € mtl.

Wer sein Apple iPad auch unterwegs nutzen möchte, der kann entweder Tethering seines iPhone nutzen, oder aber er holt sich eine Version mit Cellular. Und einem Datentarif, der nicht signifikant teurer als das Tablet ist im Einzelpreis ist. In diesem Fall erhaltet ihr ein Apple iPad aus dem Jahre 2017 mit 32 GB Speicherplatz mit einem Datentarif im Netz der Deutschen Telekom mit ganzen 10 GB LTE Datenvolumen für gerade einmal 19,99 € monatlich.

iPad (2017) Familie

Beim Elektronikhändler Media Markt habt ihr derzeit die Chance, euch ein Apple iPad (2017) in silber mit einem wirklich guten Datentarif zu sichern. Das Tablet erhaltet ihr für einmalig 29 € und müsst für das Versenden zu euch keine Kosten tragen. Der Datentarif wird angeboten durch mobilcom debitel, funkt allerdings im LTE-Netz der Deutschen Telekom. Hier erhaltet ihr 10 GB Highspeed-Datenvolumen monatlich für 19,99 €. Der Anschlusspreis beläuft sich einmalig über 39,99 €.

-> Das iPad (2017) mit 10 GB Highspeed-Datenvolumen im Telekom-Netz für 19,99 € monatlich sichern!

Tarifinformationen

  • Mindestlaufzeit 24 Monate
  • Anschlusspreis 39,99€ einmalig
  • Taktung 100 KB
  • Onlinerechnung inklusive
  • Monatsgrundpreis 19,99€ (ab dem 25. Monat 29,99€, das rechtzeitige Kündigen nicht vergessen)
  • Internet-Flat (bis 150 Mbit/s, ab 10 GB max. GPRS-Geschwindigkeit)
  • Datenvolumen Highspeed bis 10 GB
  • Bandbreite max. 150 Mbit/s im Netz der Deutschen Telekom
  • SMS in alle deutschen Netze 0,19 Euro/SMS
  • Gerätepreis: 29 € einmalig
  • Bei Media Markt direkt kaufen!

Das bedeutet, über die zwei Jahre zahlt ihr insgesamt 548,75 € (vorausgesetzt ihr kündigt rechtzeitig). Der nächste beste Gerätepreis des iPad liegt laut idealo bei 500,95 €. Somit zahlt ihr für den Tarif, wenn ihr euch das iPad so oder so kaufen wolltet, “nur” 48,75 €.

-> Hier geht es zum Apple iPad (2017) mit 10 GB LTE-Tarif im Netz der Telekom!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crashy Cars: In diesem verrückten Arcade-Game ist Verkehrschaos vorprogrammiert

Das Team von Headup Games hat mit Crashy Cars ein neues, amüsantes Casual Game in den App Store gebracht.

Crashy Cars

Crashy Cars (App Store-Link) zählt zu den aktuellsten Neuerscheinungen im Spiele-Bereich des deutschen App Stores und lässt sich dort zum Nulltarif auf iPhones und iPads herunterladen, die mindestens iOS 7.0 oder neuer sowie 148 MB an freiem Speicher bereit stellen. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits seit dem Start des Spiels mit an Bord.

„Schicke deine Fahrzeuge über die Kreuzung, aber vermeide dabei Hindernisse“, so lautet die Zielvorgabe der Entwickler in der App Store-Beschreibung. „Sammle Münzen und Punkte, um neue spezielle Autos freizuschalten. Und baue keinen Unfall! Entdecke neue Umgebungen und übertreffe seinen High Score. Teile Schnappschüsse deiner coolsten Aktionen mit deinen Freunden!“

Im Grunde genommen handelt es sich daher bei Crashy Cars um ein Endless Game, in dem sich alles um Timing, vorausschauende Aktionen und Präzision dreht. Von allen vier Seiten einer Kreuzung versucht man nämlich, herannahende Autos durch das Antippen des Screens in die Kreuzung fahren zu lassen und dabei nach Möglichkeit verheerende Crashs zu verhindern.

Münzen zum Freischalten von Autos und Szenen

Das herausfordernde an diesem Gameplay ist die Tatsache, dass die Autos von allen Seiten innerhalb einer bestimmten Zeit angetippt und auf die Kreuzung losgelassen werden müssen: Sie fahren von unten nach oben und von oben nach unten, von links nach rechts und von rechts nach links. Mit jedem erfolgreichen Auto, das die gegenüberliegende Richtung erreicht hat, sammelt der Spieler Punkte. Stoßen zwei Autos zusammen, oder tippt man ein Fahrzeug zu spät an, ist die Partie beendet.

Auf der Kreuzung warten außerdem immer wieder kleine Goldmünzen, die sich mit den kreuzenden Autos einsammeln lassen. Mit ihnen können weitere Fahrzeuge oder auch zusätzliche Szenen wie eine Schnee- oder eine verregnete Umgebung, freigeschaltet werden. Alternativ lassen sich zum Erwerb von Münzen auch Werbevideos schauen, oder die begehrte Währung per In-App-Kauf erwerben. Spaß macht das kleine, aber feine Highscore-Game Crashy Cars auf jeden Fall – wie viele Punkte könnt ihr einsammeln, ehe es zu einem Unfall kommt?

WP-Appbox: Crashy Cars! (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Crashy Cars: In diesem verrückten Arcade-Game ist Verkehrschaos vorprogrammiert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Bessere US-Verkaufszahlen als iPhone 8

Apple iPhone 7: Bessere US-Verkaufszahlen als iPhone 8 auf apfeleimer.de

Die Verkaufszahlen des Apple iPhone 8 standen bei uns bereits mehrfach im Fokus, insbesondere der Umstand, ob diese enttäuschend ausfallen oder nicht. Nach neuen Informationen von KeyBanc Capital Markets soll sich das Apple iPhone 7 aktuell besser verkaufen als das iPhone 8.

Apple iPhone 7 verkauft sich besser als das iPhone 8

Sollte dem so sein, dann wäre dies auf jeden Fall eine deutliche Ansage, immerhin ist das iPhone 7 ein älteres Modell als das iPhone 8. Womöglich haben Interessenten gewartet, ob sich das iPhone 8 im Vergleich zum iPhone 7 lohnt, greifen nun aber zu einem günstigeren Preis beim iPhone 7.

Für Apple könnte dies bedeuten, dass die iPhone-Verkaufszahlen in Q3 2017 schlechter ausfallen als vorab prognostiziert. Gerade das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus könnten sich als Enttäuschung zeigen, wenn sich die älteren Modelle besser verkaufen.

Apple iPhone X als entscheidender Faktor

Ob die neue iPhone-Generation generell eine Enttäuschung wird, dürfte aber vor allem am Schicksal des Apple iPhone X hängen. Sollte dieses sehr gute Verkaufszahlen aufweisen, dann sind die 2017er-iPhones für Apple wohl auch generell ein Erfolg. Wenn das iPhone X aber nicht erfolgreich sein sollte, könnte Apple aber ein größerer Misserfolg drohen.

Der Beitrag Apple iPhone 7: Bessere US-Verkaufszahlen als iPhone 8 erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacX MediaTrans: Die beste iTunes Alternative für den Sync von Fotos vom iPhone auf Mac (Giveaway)

MacX MediaTrans ist der beste Weg, um Medien zwischen iPhone, iPad und Mac zu synchronisieren.

Gerade jetzt mit der Veröffentlichung des iPhone 8 bzw. X und insbesondere des neuen iOS 11 ist es wichtig, alle Daten von Mobilgeräten im Blick zu haben und als Backup zu sichern. Für vollste Kontrolle über alle Medien – und ohne die umständlichen Backups via iTunes und iCloud – gibt es MacX MediaTrans: Der beste Weg, um Fotos, Videos und Musik zwischen iPhone, iPad und Mac zu synchronisieren. Auch andere Medienarten werden von dem Programm unterstützt, etwa Videos, Musik oder eBooks

Was noch besser ist: Die Software im Wert von 53,95 Euro (ohne Anspruch auf lebenslange Updates) gibt es derzeit im Rahmen eines Giveaways gratis zu haben. Wer zusätzlich noch Updates der App auf Lebenszeit haben will, kann sie mit 30-Tage Geld-zurück-Garantie auch käuflich erwerben.

Alle Funktionen von MacX MediaTrans sind denkbar einfach zu nutzen. Nach dem Anschließen des iDevices an den Mac taucht es in der App auf. Über deren Startbildschirm sind dann alle Verwaltungs-Optionen erreichbar. Neben der Mediensynchronisation erlaubt die Software auch den Zugriff auf Sprachmemos, das Erstellen von Klingeltönen sowie die Nutzung vom iPhone oder iPad als Flashlaufwerk.

Jede Medianart kann einzeln verwaltet werden. So werden im Foto-Manager alle Fotos auf dem Gerät angezeigt – nach Foto-Typ und Alben sortiert. Es ist dann möglich, einzelne oder gleich alle Fotos vom iPhone auf Mac zu synchronisieren und auch Fotos vom Gerät zu löschen. All das geschieht in Sekundenschnelle: Nur acht Sekunden braucht die App für den Transfer von 100 Fotos in 4K Auflösung.

Immer die Speicherkapazität im Blick

Bei den Fotos und auch in den anderen Übersichten verzeichnet sie eine fixe Ansicht in der unteren Leiste die aktuelle Speicherkapazität des angeschlossenen Gerätes sowie die Anzahl aller bzw. der ausgewählten Dateien.

Nicht nur die Übertragung von Fotos, auch die von Videos oder Musik funktioniert in beide Richtungen – und zwar superschnell. Im Musik-Manager ist es sogar möglich, Wiedergabelisten zu erstellen (ohne iTunes), Informationen von mehreren Songs – wie etwa den Interpreten – gesammelt zu ändern und mehr.

Überall kann das Verschieben von Dateien via Drag&Drop einfach und fix erledigt werden. So auch beim Export von Videos, die immer in bester Auflösung – auch in 4K – und im optimalen Dateiformat bereitgestellt werden. Außerdem werden sie dabei immer in die korrekte Position gedreht.

Export von Live Fotos, eigene Klingeltöne und mehr

Zusätzlich zu diesen vielfältigen, wichtigen Optionen hält MacX MediaTrans noch ein paar kleinere, aber ebenfalls sehr nützliche Funktionen bereit: So werden Live Fotos ebenfalls unverändert auf dem Mac gesichert, beim Transfer von Videos auf iDevices werden sie automatisch in das passende Format wie MKV, AVI oder andere Video-Formate konvertiert und exklusive Klingeltöne können aus eigener Musik für iPhone erstellt und synchronisiert werden.

Schlussendlich macht MacX MediaTrans noch aus dem iPhone oder iPad einen flexiblen USB-Stick. So können auch private Dokumente etwa im Word- oder PDF-Format und sogar App-Dateien auf dem Gerät gesichert werden.

Sicheres iOS 11 Update mit MacX MediaTrans

Viele Gründe also, schon an sich über die Installation der App nachzudenken. Vollends sinnvoll wird es dann, wenn beim iOS 11 auf Nummer sicher gegangen werden soll. Dann ist MacX MediaTrans die beste Alternative zu iTunes und dem iCloud-Backup, bei dem oft zusätzlicher, kostenpflichtiger Speicher benötigt wird.

Das aktuelle MacX MediaTrans Giveaway stellt diese Funktionen zurzeit als kostenlosen Download zur Verfügung. Wer auch in Zukunft alle Funktionen der App, etwa auch bei kommenden iOS-Updates, nutzen will, kann außerdem zur reduzierten Vollversion mit lebenslangen Gratis-Updates greifen, die derzeit 40 Prozent günstiger zu haben ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Titan: Neues Video zeigt Apples selbstfahrendes Auto

Apple CEO Tim Cook hat vor einigen Monaten bestätigt, dass der Automobilsektor sehr interessant sei und dass Apple auf diesem Gebiet forscht. Allerdings ging der Apple Chef nicht darauf ein, an welchen Produkten oder Services Apple genau arbeitet. Nun taucht ein neue Video auf, welches zeigt, dass Apple Fortschritte macht.

Project Titan macht Fortschritte

Arbeitet Apple an einem Elektroauto? Entwickelt man in Cupertino und Umgebung ein autonom-fahrendes Fahrzeug? Oder möchte man eine Plattform für autonomes Fahren entwickeln, um diese anderen Herstellern zur Verfügung zu stellen? Zu viele unbeantwortete Fragen, die sicherlich in naher Zukunft nicht von Apple beantwortet werden.

In den vergangenen Monaten sind immer mal wieder Apple-Testfahrzeuge aufgetaucht und nun zeigt sich abermals ein entsprechendes Fahrzeug. Dieses Mal ist allerdings neue Hardware auf dem Dach zu erkennen. Das neue System beinhaltet verschiedene Kameras und Radarsysteme sowie sechs LIDAR Sensoren.

Project Titan: Experte spricht über Apples Autopläne

MacCallister Higgins, ein Experte für autonome Fahrzeuge, hat sich über Apples Autoprojekt geäußert. Noch immer ist völlig unklar, woran Apple derzeit arbeitet und zuvor arbeitete. Auch die Natur eines möglichen Endproduktes ist unbekannt.

Woran forscht und entwickelt Apples Automotive-Abteilung? Die Antwort auf diese Frage liegt noch immer weitgehend im dunkeln. Lange war vermutet worden, Apple wolle ein eigenes Auto auf den Markt bringen, möglicherweise mit autonomen Fahrfunktionen. Dem Projekt Titan wurde diese Entwicklungsaufgabe zugesprochen. Doch die Arbeiten dort schritten nicht wie gewünscht voran, letztlich wurde das Team verkleinert und die Ambitionen auch. Software stand von da an scheinbar im Fokus, womöglich eine eigene Plattform für autonome Fahrzeuge, kein Apple-Auto mehr, oder? Nun, zuletzt wurden dann doch erneut und wiederholt Apple-Autos gesehen. SUVs mit seltsamen Aufbauten kurvten durch die Bay Area, Apple hat auch eine Lizenz zum Betrieb autonomer Fahrzeuge von der Verkehrsbehörde Kaliforniens.

Apple "Car" | MacRumors

Apple “Lexus” | MacRumors

Autonomie als Bausatz?

MacCallister Higgins, der ein Startup für autonome Taxis gegründet hat, sprach nun über Apples Ambitionen in diesem Bereich. Er äußerte sich etwa über die gesichteten Autos. Anders als andere Unternehmen, habe Apple die benötigte Rechenpower für was auch immer es mit ihnen anstellt im Dachaufbau der Fahrzeuge untergebracht. Dort befinde sich auch das RADAR der Wagen, die durch jeweils sechs LIDAR-Sensoren vorn und hinten unterstützt werden. Die Unterbringung der Performance auf dem Dach mache es für Apple einfacher, seine Entwicklung an verschiedenen Fahrzeugen auszuprobieren. Außerdem eröffne dies die Möglichkeit einen Nachrüst-Satz auf den Markt zu bringen, mit dem Autofahrer ihre Fahrzeuge um bestimmte Funktionen erweitern könnten. Obwohl diese Statements von einem Mann vom Fach kommen, sind sie dennoch spekulativ. Allerdings kann, basierend auf Apples Unternehmensphilosophie, davon ausgegangen werden, dass Apple womöglich erst zu einem späteren Zeitpunkt in einen neu entstehenden Markt autonomer Fahrzeuge einsteigen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID ade: Nächste iPhone-Generation ausschließlich mit Face ID?

Touch ID ade: Nächste iPhone-Generation ausschließlich mit Face ID?
[​IMG]

Sehen wir mit dem iPhone 8 und dem iPhone 8 Plus die letzte iPhone-Generation mit Touch ID? Dies deutet zumindest ein neuer Bericht des anerkannten Apple-Experten Ming-Chi Kuo an. Er schreibt aktuell, dass...

Touch ID ade: Nächste iPhone-Generation ausschließlich mit Face ID?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Fotos erkennt jetzt die Gesichter Eurer Haustiere!

Google Fotos erkennt jetzt die Gesichter Eurer Haustiere! auf apfeleimer.de

Shortnews: Google hat seiner Google Fotos App eine neue Funktion spendiert. Die App erkennt mittlerweile die Gesichter eurer Freunde und Familienmitglieder und sortiert diese automatisch in Gruppen.

Entsprechendes wurde nun auch für Eure Haustiere nachgerüstet!

Cool: Nach Personenerkennung jetzt auch Haustiererkennung in Google Fotos

Wenn Ihr die App nach dem Update öffnet, dann frägt Google Fotos, ob Ihr genau wie bei der Personenerkennung für die gefundenen Tierfotos einen Namen vergeben wollt. Zukünftig erkennt dann Google Fotos eurer Haustier an dessen Gesicht. Bilder, auf denen Google das Tier erkennt, können dann über die Google Suche gefunden werden. Es war hier bisher nur möglich direkt nach Personen oder bestimmten Tieren zu suchen, jetzt können wir auch gleich nach dem Namen unseres Haustieres suchen.

Google Fotos erkennt jetzt auch Euer Haustier!

Für Haustierbesitzer eine richtig nice Sache. Auch ich gehöre zu diesen und kann nicht leugnen, dass auch ich meine Hauskatze regelmäßig als Fotomotiv aufnehme. Jetzt lassen sich auch diese Bilder mit einem einfachen Suchbegriff des Haustiernamens wiederfinden.

Google Fotos erkennt jetzt auch Euer Haustier!

Well done, Google! (PS: Ich habe das auf dem Pixel ausprobiert und aktuell nicht mit einem iPhone testen können. Wäre super, wenn einer von Euch kurz in die Comments schreibt, ob die Funktion auch in iOS schon live ist…)

Der Beitrag Google Fotos erkennt jetzt die Gesichter Eurer Haustiere! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitness, Bodybuilding – Übungen, Workouts

Fitness & Bodybuilding : Trainingsplan Programm ist eine professionelle App, die voreingestellte Trainingspläne für Bodybuilding, Fitness und Powerlifting bietet! Benutzerfreundliches Interface ermöglicht jedem vollkommen, Übungen zum Trainieren der wichtigsten Muskelgruppen zu nutzen. Genießen Sie die tollen Resultate und benutzen Sie die Fitness & Bodybuilding App wo und wann Sie wollen! 

Wenn Sie die Fitness & Bodybuilding App für Ihr Training wählen, bekommen sie folgendes: 

-Übungen mit Video-Unterstützung für jedes Training;
-Eine Liste von effektivstem Training für jede Muskelgruppe;
-Textanweisung mit Bildern für jede Übung;
-Übungsdatenbasis zu der neue Übungen nach jeder Aktualisierung
hinzugefügt werden;
-Fähigkeit, Daten über Ihr Gewicht und die Anzahl der Wiederholungen
jeder durchgeführten Übung zu speichern und zu verfolgen;
-Übungen kommen mit Illustrationen der trainierten Muskeln;
-Interaktive Graphen für Ihren Trainingsfortschritt nach Leistung, Gewicht 
und Wiederholungen;
-Fähigkeit, Verlauf der durchgeführten Übungen zu speichern;
-Eingebauter Timer;
-Eingebauter Kalender, der automatisch Ihre Trainingstage markiert;
-Fähigkeit, individuell gestaltete Trainingspläne zu kreieren und Fotos
hinzuzufügen;
-Fähigkeit, Maßeinheiten auszuwählen (Kilogramm oder Pfund).

Hauptvorteile der Fitness & Bodybuilding App:

-Fähigkeit, Trainingspläne, die Sie selbst entwickelt haben, hinzuzufügen;
-Fähigkeit, zwischen voreingestellten Trainingsplänen für 2,3 und 4 Tagen 
pro Woche auszuwählen;
-Grundübungen als auch fortgeschrittene Übungen zur Entwicklung 
spezifischer Muskelgruppen.

Individuell gestaltete Trainingspläne ermöglichen:

-Training zu kreieren;
-Ihren Trainingsplan nach Tagen zu gestalten;
-Ihre eigenen Übungen hinzuzufügen;
-Ihr Training zu sortieren, wie Sie es möchten.

Die Fitness & Bodybuilding App ist Ihr persönlicher Ausbilder zum Trainieren von Hauptmuskelgruppen wie Brust, Schultern, Rücken, Bizeps, Trizeps, Unterarme, Bauchmuskeln, Beine, Wadenmuskulatur, und viele weitere.

Die Fitness & Bodybuilding hat voreingestellte Trainingspläne für:

-Bodybuilding;
-Fitness;
-Powerlifting.

Fitness & Bodybuilding (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coloristic: Herausforderndes Puzzle-Spiel heute kostenlos herunterladen

Im September zum kleinen Preis erschienen und jetzt für kurze Zeit kostenlos im App Store: Coloristic.

Coloristic

Es ist das alte Spiel: Insbesondere kleine Entwickler haben es schwer, ihre Apps auch nach einigen Wochen oder Monaten noch prominent im App Store zu platzieren. Immerhin gibt es jetzt jeden Tag von Apple neue Empfehlungen, Coloristic (App Store-Link) bisher aber nicht dabei. Dafür gibt es eine Empfehlung von uns, denn immerhin kann das Puzzle-Spiel für iPhone und iPad aktuell kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Der Entwickler beschreibt sein Spiel im App Store mit den Worten, „Löse Rätsel, indem du mehrere Pfade auf einem Raster ziehst. Farbige Blöcke erlauben nur eine bestimmte Pfadlänge, was alles etwas schwieriger macht. Spezielle Blöcke erweitern das Spiel mit verschiedenen Gameplay-Variationen, die im Verlauf des Spiels für mehr Herausforderung und Spaß sorgen.“

Das Ziel jedes Levels ist es, die vorgegebenen Raster mit entsprechenden Farbblöcken zu füllen. Bedingt durch die Tatsache, dass die Farbblöcke ausgehend von ihrer angegebenen Zahl nur eine begrenzte Anzahl an Feldern füllen können, wird das Gameplay schnell anspruchsvoll. Spezialblöcke mit Richtungs- oder Farbvorgaben gestalten das Lösen späterer Level schwierig, und oft bedarf es mehrerer Versuche, bis das Level komplett gelöst ist.

Erfreulicherweise gibt es in Coloristic keine In-App-Käufe, dafür aber auch keine Hinweise oder Hilfestellungen. Durch den langsam ansteigenden Schwierigkeitsgrad ist es jedoch möglich, auch ohne Tutorial auszukommen und sich so nach und nach ins Spiel einzufinden. Neben den 60 Leveln des Spiels gibt es in Coloristic auch einen Quick Game-Modus, in dem sich zufällig ausgewählte, bereits gelöste Puzzles absolvieren lassen.

WP-Appbox: Coloristic (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Coloristic: Herausforderndes Puzzle-Spiel heute kostenlos herunterladen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei ex libris in der Schweiz

Mitte der Woche gibt es mal wieder mit ein interessantes Angebot für alle Schnäppchenjäger in der Schweiz: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So ist es in unserem Nachbarland in dieser Woche ex libris, wo man die Karten zum Sonderpreis verkauft. Dort erhält man aktuell einen Rabatt in Höhe von 15% auf die iTunes-Geschenkkarten mit einem aufgedrucketen Wert von CHF 50,- und CHF 100,-. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 28. Oktober 2017, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten und das Zusatz-Guthaben können sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightroom CC: Adobe präsentiert Cloud-basierte Komplettlösung

Lightroom Cc CloudAus Photoshop Lightroom wird Lightroom CC. Adobe hat die Bildbearbeitungs- und Verwaltungslösung umfassend überarbeitet, das neue Lightroom CC ist inklusive 1 TB Speicherplatz zum Monatspreis von 11,89 Euro im Creative-Cloud-Abo erhältlich. Mit Lightroom CC und 1 TB Cloud-Speicherplatz können Sie beeindruckende Fotos erstellen, egal wo Sie sind. Auf jedem Gerät, auf dem Sie Lightroom nutzen, stehen Ihnen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Photoshop Lightroom CC wandert vollständig in die Cloud

Adobe krempelt sein Angebot an Foto-Software weiter um.

Neuestes Zielobjekt ist nun Lightroom CC. Die als Einsteiger-Lösung für User mit professionellem Anspruch bekannte Software wurde für Web (und somit Mac) sowie iOS aktualisiert und ist jetzt komplett Cloud-basiert.

Die Apps wurden dafür aber nicht stillgelegt, sondern nur erweitert, um noch bessere Bearbeitung auf allen Geräten zu ermöglichen. Dafür erhielt die iOS App Support für die in iOS 11 neue Dateien-App. Auch das iPad-Layout und die Suche wurden verbessert.

Am Desktoprechner profitieren User von einfacher zu erreichenden Werkzeugleisten und einem allgemein aufgeräumterem Interface. Alle beiden Versionen wurden mit dem KI-Algorithmus Adobe Sensei ausgestattet, der Personen und Objekte erkennt.

Lightroom CC: Neuerungen auch bei den Abo-Preisen

Die größten Änderungen betreffen aber die Abonnements, um das neue Lightroom CC auch optimal nutzen zu können. Für User mit mobilen und Desktop-Geräten wird ab sofort ein Plan mit 1 TB Speicher für alle Dateien und Bearbeitungsinfos in der Cloud angeboten, der 9,99 US-Dollar (etwa 10 Euro) kostet.

Wer Lightroom CC nur auf einem Mobilgerät, etwa einem iPad, nutzen will, kommt mit einem günstigeren Plan auch gut weg: 100 GB Speicher enthält dieser und kostet 4,99 US-Dollar (etwa fünf Euro). Für 19,99 US-Dollar (bzw. 20 Euro) erhaltet Ihr alternativ auch neben Lightroom CC und 1 TB Speicher noch Photoshop CC.

Mehr Informationen, Abo-Optionen und Download-Links findet Ihr gesammelt hier.

Adobe Lightroom CC for iPad Adobe Lightroom CC for iPad
(835)
Gratis (iPad, 150 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cardhop ist neue Produktivsoftware für Adressen vom Fantastical-Entwickler

​Neue App von Fantastical-Entwickler: Cardhop von Flexibits ist eine neue App für macOS, mit der Sie Adressen auf einfache Art verwalten und aber auch verwenden können. Über ein Widget in der Menüleiste können Sie per Tastatur- oder Spracheingabe Einträge hinzufügen, ändern und in die Zwischenablage kopieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten mit Bonusguthaben oder Rabatt

iTunes-Guthabenkarten

In dieser Woche gibt es bei der Einzelhandelskette Kaufland iTunes-Karten mit bis zu 20 Prozent Bonusguthaben. DKB-Kunden können iTunes-Codes online mit Rabatt beziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

High Sierra: Anwender verspüren verzögerten Nachrichtenempfang

Im Support-Forum von Apple häufen sich derzeit die Meldungen von High-Sierra-Nutzern, die über Probleme mit iMessage berichten. Sowohl iMessage-Nachrichten als auch SMS sollen auf dem Mac und auf verknüpften iOS-Geräten teilweise verspätet eintreffen.

Stundenlange Verzögerungen von Nachrichten

Derzeit plagt ein lästiger Fehler einige Nutzer, die ihren Mac bereits auf High Sierra aktualisiert haben, so Appleinsider. So treffen teilweise erst Stunden später Nachrichten in der Nachrichten-App ein. Richtig unangenehm wird der Bug, wenn sich das Problem auf die mit der iCloud verbundenen Geräte ausweitet. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn der Mac aktiv ist.

Bisher wurde noch keine Lösung für das Problem gefunden. Lediglich die Deaktivierung von iMessage auf dem Mac verhindert, dass auch die anderen Geräte in Mitleidenschaft gezogen werden. Auch die aktuelle Beta von 10.13.1 brachte keine Abhilfe. In der Regel ist Apple jedoch recht schnell bei der Behebung solcher weitreichender Fehler. Der muss jedoch nicht zwangsläufig auftreten, wir haben beispielsweise derzeit keine Probleme mit dem Nachrichtenempfang.

Ob es sich allerdings tatsächlich um einen echten Bug oder ein anderes Problem handelt, kann nicht exakt gesagt werden. 9to5Mac spekuliert, dass es sich möglicherweise auch um Vorbereitungen auf iMessage in der Cloud handelt. Diese Funktion hatte Apple bereits angekündigt, bisher allerdings noch nicht umgesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Google Maps expandiert auf andere Planeten und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

iTunes Movie-Mittwoch

Auch heute bietet Apple mit dem Drama „Die Frau des Zoodirektors“ exklusiv einen vor nicht so langer Zeit erschienenen Film für nur 1,99 Euro an – hier könnt Ihr ihn laden:

Die Frau des Zoodirektors Die Frau des Zoodirektors
Keine Bewertungen
9,99 €

App-News

Dropbox: Das neue Abo „Dropbox Professional“ bietet Unternehmern noch mehr Features, darunter 1 TB Speicherplatz, Versionsverlauf über 120 Tage und einiges mehr. Es kostet 19,99 Euro pro Monat oder 199 Euro im Jahr.

Dropbox Dropbox
(10543)
Gratis (universal, 209 MB)

Google Maps: Ab sofort können in der App neben der Erde auch drei weitere Planeten unseres Sonnensystems erkundet werden – Merkur, Venus und Mars. Ebenfalls mit dabei sind Jupitermonde und andere Sterne – hier könnt Ihr das Feature testen.

Google Maps Google Maps
(34772)
Gratis (universal, 125 MB)

iTunes U: Wie schon vor einiger Zeit angekündigt, wurden nun die iTunes U Sammlungen in die Podcast-App transferiert. Somit können Sie ab sofort auch auf dem Mac im iTunes-Abschnitt „Podcasts“ geladen werden.

iTunes U iTunes U
(1944)
Gratis (universal, 54 MB)

Facebook: Das Streaming-Feature „Facebook Live“ erlaubt ab sofort die Bildschirmfreigabe an andere Geräte. Außerdem soll Facebook angefangen haben, die Integration von Lebensläufen ins System zu testen. Dafür wurde laut einem Bericht vom Wall Street Journal auch ein Startup übernommen.

Facebook Facebook
(226221)
Gratis (universal, 365 MB)

Twitter: Nachdem von Frauen weltweit der Hashtag #WomenBoycottTwitter ins Leben gerufen wurde, verspricht das soziale Netzwerk jetzt, verstärkt ungewünschte pornographische Nachrichten und Bilder zu verfolgen und zu löschen.

Twitter Twitter
(16226)
Gratis (universal, 171 MB)

App des Tages

Home Behind haben wir heute zur App des Tages gekürt. Die dramatische Story des Abenteuerspiels erzählt von einem Flüchtling, der seine Heimat verlassen muss. – mehr Details hier bei uns:

Home Behind Home Behind
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 265 MB)

Neue Apps

S-Modular: iPad-Musiker können sich in dieser Woche mit diesem neuen Synthesizer die Zeit vertreiben.

S-Modular S-Modular
Keine Bewertungen
4,49 € (iPad, 26 MB)

Room of Darkness: Die kostengünstige App ermöglich Euch schnell und unkompliziert das Verstecken privater Fotos und kann sie mit einem Passwort oder auch Touch ID sichern.

Room of Darkness Room of Darkness
Keine Bewertungen
0,49 € (iPhone, 2 MB)

Photosets X Camera: Mit dieser neuen AR-App könnt Ihr auf neuartige Weise Videos erstellen.

Photosets X Camera Photosets X Camera
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 2.6 MB)

Cardhop: Mac-User können mit der neuen App der Macher von Fantastical Ihre Kontakte-Verwaltung neu entdecken und wahrscheinlich auch auf vorher ungekannte Weisen nutzen – hier unsere detaillierte Vorstellung.

Cardhop Cardhop
Keine Bewertungen
16,99 € (8.4 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft und Qualcomm entwickeln Laptops mit mehreren Tagen Akkulaufzeit

Gerade erst hat Microsoft mit dem Surface Book 2 ein neues Notebook präsentiert, mit dem man nicht zuletzt auch das MacBook Pro angreifen möchte, da gibt es schon die nächste spannende Notebook-Meldung aus dem Hause Microsoft. Gemeinsam mit Qualcomm hofft man dort nämlich, bereits bis zum Ende dieses Jahres Notebooks auf den Markt bringen zu können, die von einem ARM-Prozessor befeuert werden. Dank der stromsparenden Technologie sollen hierdurch Akkulaufzeiten von mehreren Tagen möglich werden. (via Trusted Reviews)

Auf seinem 5G Summit in Hongkong gab Qualcomm nun weitere Informationen zu dem Projekt unter dem Namen "Always Connected PCs" bekannt. Im Inneren kommt dabei ein Qualcomm Snapdragon 835 Prozessor zum Einsatz, der auf der ARM-Architektur basiert und dank einer entsprechenden Emulation in der Lage ist, x86 Windows 10 Desktop-Anwendungen auszuführen.

ARM-Processoren nutzen weniger Tranisistoren und sind hierdurch nicht nur kleiner, sondern auch stromsparender als herkömmliche Desktop-Prozessoren. Aktuell kommen sie deswegen unter anderem in iPhones und iPads zum Einsatz. Die steigende Leistungsfähigkeit dieser Prozessoren könnte allerdings mittelfristig dazu führen, dass sie auch in Laptops verwendet werden könnten.

Microsoft soll bereits mehrere hundert solcher Laptops intern im Einsatz haben und dabei Akkulaufzeiten von mehreren Tagen erreichen. Einige Tester berichten, dass sie schon gar nicht mehr ein Ladegerät mit sich herumschleppen, da sie das Gerät nur alle paar Tage mal laden müssten. Die ersten "Always Connected PCs" sollen angeblich von Herstellern wie Asus, HP und Lenovo stammen, allerdings zunächst noch eine Stange Geld kosten.

In den vergangenen Jahren gab es auch immer mal wieder Gerüchte, wonach auch Apple bereits am Einsatz von ARM-Prozessoren, genauer gesagt der hauseigenen A-Chips in Notebooks forscht. Neben den genannten Vorteilen dieser Chips würde sich für Apple auch die Abhängigkeit von Zulieferer Intel und dessen Roadmap verringern. Während solche Chips für das MacBook Pro sicherlich aktuell noch nicht denkbar ist, könnten das 12" MacBook oder das MacBook Air durchaus Kandidaten hierfür sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strava: Fitness-App erhält Update mit neuen sozialen Feed-Funktionen

Das Tracken von sportlichen Aktivitäten ist mit iPhone und Co. sehr beliebt. Die App Strava bietet seit längerem entsprechende Funktionen an.

strava

Strava (App Store-Link) zählt wohl neben der Flaggschiff-App Runtastic zu den beliebtesten Fitness-Tracking-Apps im deutschen App Store. Die Anwendung für das iPhone ist 136 MB groß, erfordert iOS 10.0 oder neuer, und kann natürlich auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Mit Strava lässt sich die Distanz, Tempo, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch und zurückgelegte Steigung aufzeichnen. Detaillierte Statistiken können eingesehen werden, auch unterstützt Strava den Einsatz von ANT+- und Bluetooth-LE-Sensoren, um so die Herzfrequenz-, Leistungs- und Trittfrequenzdaten abzugreifen. Strava lässt sich kostenfrei verwenden, bietet aber auch ein Premium-Abo an, das weitere Funktionen und Statistiken freischaltet.

Aktivitäten-unabhängige Beiträge mit Fotos im neuen Feed

In der nun veröffentlichten Version 21.0.0 von Strava haben sich die Entwickler vornehmlich auf die Kommunikation und sozialen Features ihrer Fitness-App konzentriert. Neben einer Trainingsverbesserung mit größerer Informationsdichte und Zwischenzeiten für Läufe gibt es daher jetzt ein ganz neues Layout für den integrierten Aktivitäts-Feed, um sportliche Sessions noch einfacher veröffentlichen, entdecken und verbinden zu können.

Nutzern von Strava wird es nun außerdem ermöglicht, Aktivitäten-unabhängige Beiträge wie Tipps und Tricks, eigene Stories und weitere soziale Posts mit anderen Sportbegeisterten zu teilen. Diese können von kleinen Hinweisen wie optimalen Trainingsvoraussetzungen oder kleinen Übungen hin zu großen Berichten über umfangreiche Sportreisen reichen, und dabei für eine optimale Präsentation auch mit Fotos versehen werden. Das Update auf v21.0.0 von Strava steht allen Nutzern ab sofort kostenlos im App Store zum Download bereit.

WP-Appbox: Strava GPS Laufen & Radfahren (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Strava: Fitness-App erhält Update mit neuen sozialen Feed-Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cottage Garden: familienfreundliches Gärtner-Brettspiel neu für iOS

Bevor am morgigen Spiele-Donnerstag wieder viele neue iOS-Spiele auf uns einprasseln, wollen wir euch noch das bekannte Brettspiel Cottage Garden (AppStore) des Berliner Entwicklers Digidiced vorstellen.

Die Universal-App gibt es seit wenigen Tagen im AppStore. Der Download auf euer iPhone oder iPad kostet 5,49€ und versetzt euch in die Welt der Gärtner. Das Ziel des Spieles ist es, möglichst viele Blumenbeete vollständig zu füllen. Wie das genau vonstattengeht, erklärt euch eingehends das mehrteilige interaktive Titorial mit deutschsprachigen Anweisungen oder ein Tutorial-Video.
-gki26305-
Auch wenn sich das Tutorial alle Mühe gibt, mag es im ersten Moment eher etwas verwirrend wirken – zumindest dann, wenn ihr das Original-Brettspiel von Uwe Rosenberg nicht kennt. Habt ihr erst einmal ein paar Runden gegen die KI gespielt, sollte der Ablauf aber eigentlich schnell klar werden. Eure Aufgabe ist es, Blumenbeete mit Blumen zu bepflanzen. Diese warten oben links auf einem 4 x 4 Felder großen Lagerplatz auf ihren Einsatz. Sie haben unterschiedliche Formen und werden dann per Drag & Drop auf eines eurer Beete gezogen.

Wer ist der beste Gärtner?

Auf den Beeten sind bereits einige Felder mit Blumentöpfen oder Pflanzglocken belegt, die euch Punkte für ein vollendetes Beet einbringen, wenn sie sichtbar bleiben. Und genau das ist auch das Ziel. Zudem können in limitierter Menge Katzen und Blumentöpfe helfen, Blumenbeete zu vervollständigen udn weitere Punkte einzufahren. Letztendlich ist es fast wie eine Art Tetris-Puzzle, um die Blumenbeete zu füllen. Anpflanzbar sind in jeder Runde nur eine kleine Auswahl der 16 verschiedenen Blumenformen, die euch in jeder Runde wandernde Gärtner anzeigt.
-a-
Gespielt wird Cottage Garden (AppStore) rundenbasiert im Duell mit bis zu 3 weiteren Spielern. Die können von der KI in 3 verschiedenen Schwierigkeiten, aber natürlich auch von echten Spielern übernommen werden. Gespielt wird dann entweder lokal mit Freunden oder im Online-Modus mit Echtzeit- oder asynchronem Ablauf. Kennt ihr das Original-Brettspiel vielleicht schon, könnt ihr dieses dank Cottage Garden (AppStore) nun auch digital auf eurem iPhone und iPad spielen. Und sucht ihr ein gewaltfreies und familienfreundliches Brettspiel für iOS, ist der Premium-Download ebenfalls eine gute Wahl.

Der Beitrag Cottage Garden: familienfreundliches Gärtner-Brettspiel neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Line-out Adapter

iGadget-Tipp: Line-out Adapter ab 22.03 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Wozu braucht man das?

Dieser Adapter bietet im Gegensatz zum normalen 3.5mm-Anschluss den Vorteil, dass immer eine konstante Lautstärke geliefert wird.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iMessage Bug: Nachrichten kommen verspätet oder gar nicht an…

iMessage Bug: Nachrichten kommen verspätet oder gar nicht an… auf apfeleimer.de

iMessage Bug: Aktuell plagen sich einige macOS High Sierra Nutzer mit verspäteten iMessages auf ihren iMacs und MacBooks.

Gleichzeitig erhalten diese die entsprechende Nachricht nicht mehr auf ihren iOS Geräten oder der Apple Watch…

iMessage Bug liegt wohl an iCloud Sync…

Die Blogger von AppleInsider haben einen mittlerweile vierseitigen Support-Eintrag im Forum gefunden, in dem sich mittlerweile eine Vielzahl von Nutzern beklagen, die keine iMessage mehr bekommen bzw. deren Nachrichten extrem verspätet bei Ihnen eintreffen. Hintergrund soll die iCloud-Synchronisation mit den Nachrichten sein, die für Probleme sorgt.

Um das Problem umgehen zu können, hilft aktuell anscheinend nur ein Downgrade auf Sierra. Eventuell macht es auch Sinn, vorübergehend auf WhatsApp umzusteigen, wenn dies möglich ist. Die App nutzen ja in der Regel selbst die eifrigsten iMessage-Nutzer, um auch mit den Freunden mit Android-Smartphone in Verbindung zu bleiben!

Der Beitrag iMessage Bug: Nachrichten kommen verspätet oder gar nicht an… erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStat Menu 6 Mac Menüleiste erweitern

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter iStat Menu 6 Mac Menüleiste erweitern

Ob die Akku Restlaufzeit oder die Auslastung der Prozessorkerne, iStat Menus erweitert die Mac Menüleiste. Schon im Jahr 2009 war ich auf der Suche nach einem solchen System-Monitor und bin seit 8 Jahren iStat Menus treu. Auch wenn es kostenlose … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 18.10.17

Bildung

LatinTime (Kostenlos, Mac App Store) →

GeoGebra Classic 6 (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

Document Reader (Kostenlos+, Mac App Store) →

Strongbox Password Safe (Kostenlos, Mac App Store) →

Cryptocurrency Ticker (Kostenlos, Mac App Store) →

System Toolkit Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

TimeUTC (Kostenlos, Mac App Store) →

Chargeberry – Battery Monitor (Kostenlos, Mac App Store) →

File Cabinet Lite (Kostenlos+, Mac App Store) →

Entwickler-Tools 

Asset Catalog Creator (Kostenlos+, Mac App Store) →

Finanzen

MoneyStudio (Kostenlos+, Mac App Store) →

Trade Interceptor (Kostenlos, Mac App Store) →

MoneyWiz 2 Premium (Kostenlos+, Mac App Store) →

Grafik & Design

Paint 2 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lifestyle

Day One (Kostenlos+, Mac App Store) →

Medizin

e-orthophoniste.com (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Music Converter Pro - Audio (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

ShortcutEdition (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

QChat (Kostenlos, Mac App Store) →

iBarcoder Lite (Kostenlos+, Mac App Store) →

Enpass Password Manager (Kostenlos+, App Store) →

Fenêtre Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

FullContact (Kostenlos+, Mac App Store) →

Monthly calendar (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

Ultranium 4 - Crazy old school arcade game (Kostenlos, Mac App Store) →

????? (Kostenlos, Mac App Store) →

?????? (Kostenlos, Mac App Store) →

Ultranium 5 - Crazy old school arcade game (Kostenlos, Mac App Store) →

Labo Halloween Auto(4+) (Kostenlos, Mac App Store) →

Solitaire(Solitär) (Kostenlos, Mac App Store) →

Sport

TacticalPad Basketball (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

Ambient Light-Philips Hue Sync (Kostenlos+, Mac App Store) →

Video

Screen Record - Recorder Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

call.center (Kostenlos, Mac App Store) →

Dispatch (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Cyberduck; Touch-ID-Daten beim MacBook Pro löschen; Rabatt auf Malprogramm Patina

Update für Cyberduck - die Version 6.2.9 des kostenfreien Dateitransfermanagers behebt Fehler im Zusammenhang mit Dropbox, OneDrive, SFTP und Google Drive.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cardhop: Flottes Mac-Adressbuch für die Menüleiste

Cardhop AppDie Fantastical-Entwickler Flexibits haben mit Cardhop eine neue Mac-App im Angebot. Auch Cardhop soll sich als bessere Alternative zu einer von Apple mit iOS ausgelieferten App etablieren, in diesem Fall geht es um die Adressverwaltung „Kontakte“. Mit Cardhop müsst ihr kein eigenes Adressbuch pflegen, die App setzt auf die in macOS integrierte Kontaktverwaltung auf und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paragon CampTune für High Sierra: Boot-Camp-Partitionen auch im Nachhinein vergrößern

Paragon hat eine aktualisierte Version von CampTune veröffentlicht, mit der sich nun auch auf aktuellen Macs mit macOS 10.13 High Sierra die BootCamp-Partition für die native Windows-Installation in ihrer Größe beliebig anpassen lässt. Hierfür hat Paragon der Software die Unterstützung des neuen Dateisystem APFS beigebracht und die Kompatibilität zu Apples verbessertem Systemschutz wiederherges...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und GE geben Kooperation zur Entwicklung von Industrie-Apps bekannt

Apple setzt seinen Vorstoß in den Business-Bereich weiter fort und geht kräftig Kooperationen mit anderen großen Unternehmen sein. Die jüngste Zusammenarbeit wurde nun per Pressemitteilung bekanntgegeben. Dabei tut sich Apple mit General Electric (GE) zusammen, um Entwicklern die Möglichkeiten und Werkzeuge zu geben, mächtige Industrie-Apps zu entwickeln. Wie auch schon bei den anderen Partnerschaften, wie unter anderen mit der Allianz oder SAP, wird auch gemeinsam mit GE ein Software Development Kit (SDK) für iOS bereitsgestellt, das auf der Analyse-Plattform Predix von GE aufsetzt und sich vor allem um das "Internet of Things" kümmert.

Beispielsweise können mit solchen Apps künftig Techniker informiert werden, sobald sich ein Problem mit einer Komponente, beispielsweise einer Turbine ankündigt, um hierdurch schneller eingreifen zu können. Laut Apple würden solche Apps künftig schneller die Lücke im Informations-Kreislauf schließen und hierdurch Ausfallzeiten von vernetzten Komponenten minimieren. Apple CEO Tim Cook wird in der Pressemitteilung erfreut mit den Worten zitiert: "GE ist ein idealer Partner mit einer reichhaltigen Innovationsgeschichte in der industriellen Welt in Bereichen wie Luftfahrt, Fertigung, Gesundheitswesen und Energie. Gemeinsam verändern Apple und GE die Arbeitsweise der Branche grundlegend, indem wir die Predix-Plattform von GE mit der Leistungsfähigkeit und Einfachheit von iPhone und iPad kombinieren."

Ähnlich erfreut äußert sich auch John Flannery, Vorstandsvorsitzender und CEO von GE: "Die Partnerschaft zwischen Apple und GE bietet Entwicklern die Möglichkeit, ihre eigenen leistungsstarken IoT-Industrieanwendungen zu entwickeln. Unsere Kunden müssen ihre Belegschaft zunehmend für die Mobilität wappnen. Durch die Zusammenarbeit zwischen GE und Apple erhalten Industrieunternehmen Zugriff auf leistungsstarke Apps, mit denen sie Predictive Data und Analysen von Predix direkt auf iPhone oder iPad nutzen können."

Das neue Predix SDK für iOS wird ab dem 26. Oktober zum Download bereitstehen und die damit erstellten Apps werden auch regulär über den AppStore zu beziehen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KRACK-Attacke: Apple stellt baldige Updates in Aussicht

AirPort

Der iPhone-Hersteller will die eigenen Produkte gegen die Schwachstelle in der WLAN-Verschlüsselung WPA 2 absichern – ein Update für iOS und macOS erscheine “bald”. Ob ältere Versionen der Betriebssysteme Patches erhalten, bleibt unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X vorbestellen – 5 Tipps, wie ihr das neue iPhone schnell bekommt

Kurz nach der Präsentation des neuen iPhone X kam die Ernüchterung: Das revolutionäre Apple-Flaggschiff wird zunächst in geringer Stückzahl verfügbar sein. Bereits in den vergangenen Jahren herrschte nach der Präsentation neuer iPhones eine Knappheit innerhalb der ersten Wochen. Böse Zungen behaupten immer wieder, dass Apple diese Knappheit bewusst provoziert, um[...]

Der Beitrag iPhone X vorbestellen – 5 Tipps, wie ihr das neue iPhone schnell bekommt erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Grillthermometer mit zwei Temperaturfühlern günstiger

Die Grillsaison geht in die Verlängerung. Die Temperaturen draußen sind erstaunlich mild. Entsprechend wird bei einigen das Grillzubehör ausgepackt. Vielleicht gehört ja demnächst das GrillEye Bluetooth-Grillthermometer bei Ihnen dazu. Das bekommen Sie derzeit bei Comtech im Rahmen der wöchentlichen Comweek-Angebote günstiger. Es bietet neben der auffallenden roten Farbe zwei Temperaturfühler. Per iPhone-App können Sie sich über die Temperatur auf dem Laufenden halten und so den perfekten Garpunkt für Ihr Steak erreichen. Das Produkt kostet aktullen nur 59,90 Euro inklusive Versandkosten. Das Angebot ist allerdings in der Stückzahl limitiert. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung waren noch knapp 90 Geräte verfügbar.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banking-Apps: Update für Outbank – Sonderpreis für Bank X Mobile

OutbankOutbank hat vor drei Wochen einen Insolvenzantrag gestellt und befindet sich seither auf der Suche nach Investoren. Die Entwickler der Banking-App arbeiten derweil weiter und haben heute ein Update mit neuen Funktionen freigegeben. Version 1.12.0 bringt sowohl unter iOS als auch auf dem Mac die Möglichkeit, Budgets anzulegen, um die persönlichen Ausgaben besser im Auge […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Weitere Indoor-Karten von Flughäfen hinzugefügt

Sechs weitere US-Flughäfen können jetzt auch von innen in Apple Karten durchwandert werden.

Seit der ersten iOS 11 Beta von der WWDC wurde das Feature groß angekündigt, dass die Innenräume großer öffentlicher Orte wie Flughäfen und Shoppingmalls bald in Apple Karten mit Indoor-Karten ausgestattet werden. So soll es auf dem iPhone und iPad leichter werden, dort Schalter, Shops oder auch Toiletten zu finden.

Bislang wurden nur zwei Flughäfen der USA mit diesem Feature beglückt: der in San Jose und der von Philadelphia. Nun sind weitere hinzugefügt worden: O‘Hare und Midway in Chicago, der McCarran Flughafen von Las Vegas sowie die internationalen Flughäfen in Miami, Minneapolis und Oakland.

Weitere Flughäfen folgen – auch in Europa

In naher Zukunft ist laut einem Bericht von Macrumors außerdem mit der Integration europäischer Flughäfen zu rechnen, darunter Heathrow in London und Schiphol in Amsterdam. Auch Einkaufszentren werden die Funktion erhalten – ob und wann genau für deutsche Orte damit zu rechnen ist, kann derzeit aber nicht gesagt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Otixo

Otixo bringt Team Zusammenarbeit und Kommunikation an einen Ort, so dass Sie mehr Arbeit fertig stellen können.

Otixo ermöglicht es Ihnen, sich mit all Ihren Cloud Drives zu verbinden und mit Ihrem Team zusammen zu arbeiten. Erhalten Se Zugang zu mehr als 30 Cloud Drives, unter ihnen Google Drive, Box, Dropbox, MEGA, OneDrive, FTP und viele mehr. Transferieren Sie Ihre Cloud Inhalte ganz einfach von einer Cloud in die Andere und suchen Sie nach bestimmten Dateien mit der erweiterten Suchfunktion.

Mit den Otixo Team Spaces erhalten Sie ein ausgereiftes Werkzeug zur Teamarbeit, mit dem Sie Familienmitglieder, Freunde, Kollegen und Personen die Sie kennen einladen können. Erstellen Sie einen Team Space, laden Sie Personen ein und chatten Sie über geteilte Dateien. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den in-app Benachrichtigungen, welche Ihnen in Ihrem Team Channel angezeigt werden.

Sie finden in Ihrem Account einen vorinstallierten, persönlichen Cloud Drive und einen persönlichen Team Space vor. Mit diesen Funktionen können Sie nach Ihrem ersten Login bei Otixo sofort beginnen die App zu nutzen.

Bringen Sie Ihre Projekte voran, indem Sie die richtigen Personen einladen!

Otixo (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos Besitzer erhalten 30 Euro Rabatt beim Kauf von Amazon Echo Dot

Gute Nachrichten für alle Besitzer eines Sonos-Lautsprechers. Solltet ihr einen Sonos-Lautsprecher euer eigen nennen, so spendiert euch Sonos aktuell einen 30 Euro Rabatt-Gutschein mit dem ihr Amazon Echo Dot günstiger kaufen könnt.

30 Euro Rabatt bei Kauf von Echo Dot für Sonos-Besitzer

Vor wenigen Tagen hat Sonos den neuen Sonos ONE vorgestellt (hier unser Testbericht). Dieser setzt auf den Amazon Sprachassistenten Alexa. Dies war jedoch nicht die einzige Sonos-Neuheit. Der Lautsprecher-Hersteller hat einen Sonos-Still für Alexa veröffentlicht, der es euch ermöglicht, über ein Alexa-fähiges Gerät eure Sonos-Lautsprecher zu steuern. So könnt ihr über Echo oder Echo Dot beispielsweise Musik im Wohnzimmer oder Schlafzimmer starten.

Bei Sonos ONE ist Alexa direkt integriert. Kunden, die keinen Sonos ONE kaufen werden, können auch auch andere Alexa-fähige Geräte zurückgreifen. Um dem Ganzen ein wenig Nachdruck zu verleihen, schenkt Sonos allen Kunden beim Kauf von Amazon Echo Dot 30 Euro.

Somit kostet dieser nicht mehr 59,99 Euro, sondern nur noch 29,99 Euro. Bei diesem Preis kann man vermutlich nicht viel falsch machen.

Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz
  • Amazon Echo Dot ist ein sprachgesteuertes Gerät, das mithilfe von Alexa Musik wiedergibt, Ihre...
  • Kann über Bluetooth oder ein 3,5 mm-Stereokabel mit Lautsprechern oder Kopfhörern verbunden...

Kurzum: Anlässlich der Alexa-Integration gewährt Sonos ab sofort einen einmaligen Rabatt von 30 Euro auf den Kauf eines Amazon Echo Dot. Dazu erhalten Kunden in den USA, Großbritannien und Deutschland von Sonos ab heute per E-Mail einen Rabatt-Code, den sie bis zum 31. Oktober auf Amazon.de beim Bezahlvorgang einlösen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweiterung im Paket günstiger: LightStrip Plus für Philips Hue reduziert

Sie wollen Ihre Lichtorgel daheim aufrüsten? Bei Saturn bekommen Sie dazu aktuell die Gelegenheit. Denn dort gibt es ein Erweiterungsset bestehend aus drei je ein Meter langen LightStrip Plus von Philips günstiger. Sie zahlen für die LED-Streifen, die mit dem Hue-System kompatibel sind, derzeit nur 49 Euro. Versandkosten fallen nicht an. Voraussetzung für die Nutzung ist allerdings, dass Sie bereits ein Basis-Set besitzen. Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht. Im Einzelpreis zahlen Sie für eine Ein-Meter-Erweiterung derzeit 22 Euro. Entsprechend können Sie mit diesem Dreierset sparen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Lightroom CC wird zum Cloud-Fotodienst

Adobe hat auf der hauseigenen MAX-Konferenz eine neue Version von Lightroom CC angekündigt (Store: ). Die App, die sich auf das Verwalten und Bearbeiten von Fotos spezialisiert, ist jetzt ein komplett Cloud-basierter Fotodienst. Im Fokus steht eine möglichst einfache, geräteübergreifende Foto-Organisation. Neue Benutzeroberfläche und Cloud-Synchronisation Das neue User Interface soll Bedie...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speicher für unterwegs günstiger: WD Elements Portable mit 1,5 TB reduziert

Aktuell bekommen Sie wieder Speicher für unterwegs günstiger. Derzeit sind Saturn und Amazon günstiger als die Konkurrenz: Die WD Elements Portable mit 1,5 TB Speicher gibt es dort jeweils reduziert zu kaufen. Im Rahmen der wechselnden „Schocktober“-Angebote bietet Saturn die mobile Festplatte aktuell zum Preis von 59,99 Euro an. Amazon ist beim Preis mitgezogen. Das Angebot gilt allerdings nur, solange der Vorrat reicht. Versandkosten fallen nicht an. Alternativ können Sie sich das Produkt bei Saturn in einen Markt Ihrer Wahl liefern lassen und vor Ort abholen. Bei Amazon müssen Sie zudem nicht das auf der Produktseite primär beworbene Angebot auswählen. Ein wenig versteckt finden Sie bei andere Angebote Amazons eigene Offerte, ebenfalls zu diesem Preis.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WPA2 Lücke KRACK durch Apple bereits behoben

WPA2 Lücke KRACK durch Apple bereits behoben
[​IMG]

Gestern berichteten wir von einer erheblichen Sicherheitslücke im WLAN-Standard WPA2. Durch Nutzung von KRACK ist es möglich, Zugriff auf gesicherte Netzwerke zu erhalten und den Datenverkehr abzuhören. Der Fehler befindet sich im Standard an sich,...

WPA2 Lücke KRACK durch Apple bereits behoben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und General Electric entwickeln gemeinsam Apps für die Industrie

Apple ist eine enge Partnerschaft mit dem US-Schwergewicht General Electric eingegangen. Ziel der Zusammenarbeit ist die Schaffung von iOS-Apps für industrielle Umgebungen. Eine andere ausgedehnte Enterprise-Kooperation unterhält Apple bereits mit IBM.

Apple und der amerikanische Mischkonzern General Electric haben eine umfangreiche Kooperation bekanntgegeben. Die beiden Unternehmen werden künftig dabei zusammenarbeiten iOS-Anwendungen für die Industrie zu entwickeln. Cook strich die überragende Bedeutung von GE in vielen Industriebereichen wie etwa der Luftfahrt und der Gesundheit heraus und damit liegt er auch ganz richtig. General Electric-Komponenten- und Patente stecken in sehr viel Alltagstechnik und sind Bestandteil von Flugzeugen und medizinischer Ausrüstung, dennoch ist die Marke vielen menschen weitgehend unbekannt. – besonders in Deutschland. Um das zu ändern, hatte das Unternehmen vor Jahren die Kampagne „GE in Germany“ ins Leben gerufen.

Apple treibt mit dieser Kooperation sein Enterprise-Segment weiter voran, von dem viele Beobachter Cupertino zuvor vorwarfen, er werde zu Gunsten des Endkundengeschäfts vernachlässigt. Und wie beim Deal mit IBM, der unter anderem auch die  Schaffung von Enterprise-Apps zum Ziel hatte, werden auch GE-Mitarbeiter im Rahmen der Kooperation mit iPhones, iPads und Macs versehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox Professional: Neuer Top-Tarif mit Zusatzfunktionen

Dropbox Smart SyncDer Cloudspeicher-Anbieter Dropbox hat sein Abo-Angebot überarbeitet. Mit der Variante „Professional“ steht zum Monatspreis von 20 Euro ab sofort eine mit erweitertem Funktionsumfang ausgestattete Variante des großen 1-TB-Speicherpakets zur Verfügung. Die für die angepeilte Nutzergruppe wohl interessanteste Neuerung ist die inbegriffene Smart-Sync-Option. Dropbox hat diese „unendliche“ Erweiterung des lokalen Speicherplatzes zu Jahresbeginn als neue Funktion […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Karten: ÖPNV in Irland

Apple Karten: ÖPNV in Irland
[​IMG]

Nach und nach rüstet Apple den hauseigenen Kartendienst weiter auf. Das betrifft nicht nur die Verfügbarkeit von neuen Features, auch ältere Funktionen wie ÖPNV-Daten werden weiter ausgebaut. Jetzt stehen die Informationen in Irland zur Verfügung.

Nach...

Apple Karten: ÖPNV in Irland
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe stellt Kaufversion von Photoshop Lightroom ein

Die Fotobearbeitungssoftware Photoshop Lightroom kann künftig nur noch gemietet und nicht mehr gekauft werden. Das gab Adobe heute bekannt. Demnach wird Photoshop Lightroom 6.x nur noch bis Ende des Jahres Updates erhalten, ein Photoshop Lightroom 7 zum Kaufen wird es nicht geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kooperiert mit GE für bessere Industrieanwendungen

Für Apple ist der Businessbereich und die Verbreitung von iPhone, iPad und Mac in diesem Sektor ein wichtiges Standbein. Nun kooperiert die Firma mit GE, einer großen Digital Industrial Firma, um die Plattform Predix über ein Software Development Kit Entwicklern bereitzustellen und so leistungsfähige Industrienanwendungen erstellen zu können. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cardhop: Macher von Fantastical starten neue Kontakte-App

Diese neue Kontaktverwaltung für den Mac ist extrem nützlich.

Flexibits, die Macher unserer liebsten Kalender-App Fantastical, nennen sie Cardhop und haben sie gerade eben im Mac App Store veröffentlicht. Nach dem (empfehlenswerten) Kauf sitzt das Tool in Eurer Menüleiste und wartet auf Befehle.

Untenstehendes Video gibt ein Beispiel davon, wie das aussehen könnte: Ihr erhaltet Kontaktinformationen per Mail. Diese könnt Ihr markieren und über das Kontextmenü an Cardhop schicken. Die dort gesicherten Kontakte werden via iCloud über alle Geräte hinweg synchronisiert und können mit Notizen, Erinnerungen und Geburtstagen erweitert werden.

Geniales Design macht Kontakte-Verwaltung wieder attraktiv

Das größte Feature, mit dem die App und somit die Kontakte-Verwaltung modern und nutzbar gemacht werden sollen, ist das Design. Wie von den Entwicklern gewohnt, macht es die Funktionen zugänglich und regt mit Themes und Extensions an, etwa direkt von der Menüleiste aus mit dem Mac Kontakte anzurufen und mehr.

Die App ist zum Start vergünstigt erhältlich: Derzeit kostet sie nur 16,99 Euro, in wenigen Tagen werden dann regulär 21,99 Euro fällig. (ab OS X 10.11, 64-bit, englisch)

Cardhop Cardhop
Keine Bewertungen
16,99 € (8.4 MB)

Das andere App Highlight von Flexibits – Fantastical:

Fantastical 2 für iPhone Fantastical 2 für iPhone
(1087)
5,49 € (iPhone, 44 MB)
Fantastical 2 für iPad Fantastical 2 für iPad
(235)
10,99 € (iPad, 42 MB)
Fantastical 2 Fantastical 2
(195)
54,99 € (13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Akku-Pack für Apple Watch und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Deal des Tages:

Ab 18.20 Uhr:

Blitzangebote-Highlights im Überblick:

Ab 12.45 Uhr:


Ab 12.50 Uhr:
Ab 12.55 Uhr:
Ab 13.10 Uhr:
Ab 13.20 Uhr:
Ab 13.30 Uhr:
Ab 13.35 Uhr:
Ab 13..50 Uhr:
Ab 14 Uhr:
Ab 14.05 Uhr:
Ab 14.15 Uhr:
Ab 14.20 Uhr:

20.000 mAh Powerbank seit 14.25 Uhr

Ab 14.25 Uhr:


Ab 14.35 Uhr:
Ab 14.40 Uhr:
Ab 14.45 Uhr:
Ab 15 Uhr:
Ab 15.05 Uhr:
Ab 15.10 Uhr:
Ab 15.20 Uhr:
Ab 15.30 Uhr:
Ab 15.50 Uhr:
Ab 15.55 Uhr:

4K TV von Sony ab 16 Uhr

Ab 16 Uhr:


Ab 16.10 Uhr:
Ab 16.25 Uhr:
Ab 16.30 Uhr:
Ab 16.55 Uhr:
Ab 17 Uhr:
Ab 17.10 Uhr:
Ab 17.20 Uhr:

iPhone Dock ab 17.35 Uhr

Ab 17.35 Uhr:


Ab 17.40 Uhr:
Ab 17.50 Uhr:
Ab 18 Uhr:
Ab 18.20 Uhr:
Ab 18.25 Uhr:
Ab 18.40 Uhr:
Ab 18.45 Uhr:
Ab 19.10 Uhr:
Ab 19.15 Uhr:

Wird im Tagesverlauf weiter aktualisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cardhop: Kontakte-App der Fantastical-Macher jetzt im Mac App Store

Vor rund einer Woche haben wir euch Cardhop schon vorgestellt, jetzt könnt ihr es aus dem Mac App Store laden.

Cardhop Light Theme

Auch wenn ich mir Fantastical für den aktuellen Preis von rund 50 Euro wohl nicht kaufen würde, hat mich die Software auch auf dem Mac begeistern können. Umso gespannter war ich, wie sich die neueste App der Entwickler schlagen würde: Cardhop (App Store-Link). Die neue Mac-Anwendung soll Apples hauseigene Kontakte-App ersetzen und kann zum Einführungspreis von 16,99 Euro aus dem Mac App Store geladen werden.

Nachdem man mit Siri und Apples Mail-App bereits sehr gut neue Kontakte aus E-Mails erstellen kann, geht Cardhop noch einen Schritt weiter. Die Macher sehen ihre neue Anwendung nicht nur als einfachen Ersatz für die bestehende Kontakte-App, sondern viel mehr als interaktive Alternative. Statt sich mühsam durch Menüs und Listen zu klicken, setzt Cardhop auf einfache Interaktionen.

Die über die Menüleiste am oberen Bildschirmrand und das Dock erreichbare Anwendung klappt nach einem Mausklick oder einer Tastenkombination auf und setzt den Cursor sofort in ein Eingabefeld. Dort tippt man einfach einen entsprechenden Befehl ein, der Kreativität sind hier quasi keine Grenzen gesetzt. Hier einige Beispiele:

  • iMessage Annika
  • call Freddy
  • skype Melanie
  • Peter 01624881618 mobile
  • Felix Bastians Castroper Straße 145 44791 Bochum home

Während die ersten Beispiele selbsterklärend sind, finde ich die letzten beiden Beispiele richtig klasse. Mit nur einem Mausklick und einer Tastatureingabe kann man neue Kontakte erstellen oder bestehende Kontakte um noch nicht vorhandene Informationen ergänzen.

Cardhop Dark Theme

Cardhop ist also kein umfangreicher Kontakte-Manager und kein umfangreiches Adressbuch, sondern eine einfache und schnelle Möglichkeit zum Aufrufen von Kontakten, Interagieren mit Kontakten oder Bearbeiten und Hinzufügen von Kontakten.

Aktuell gibt es allerdings ein großes K.O.-Kriterium für die App – und das ist noch nicht einmal unbedingt der Preis, auch wenn dieser nicht unbedingt gering ist. Aktuell ist Cardhop nur in englischer Sprache verfügbar, was ich persönlich als sehr schade empfinde. Auch wenn die Fremdsprache kein echtes Problem darstellt, auf Deutsch arbeitet es sich dann doch etwas angenehmer und runder.

In der Vergangenheit haben die Fantastical-Entwickler allerdings bewiesen, dass sie ihre Apps ständig aktualisieren und immer wieder mit neuen Funktionen ausstatten. Das dürfte auch bei Cardhop nicht anders sein, eine deutsche Lokalisierung wird sicherlich folgen. Schon jetzt kann ich allerdings sagen: Hat man ein gepflegtes Adressbuch und gewöhnt sich an die neuen Abläufe, ist Cardhop eine spürbare Erleichterung im Alltag.

WP-Appbox: Cardhop (16,99 €, Mac App Store) →

Der Artikel Cardhop: Kontakte-App der Fantastical-Macher jetzt im Mac App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AR-Update: FCB-App bringt Bayern Spieler zu euch nach Hause

Die vielen Möglichkeiten durch Augmented Reality haben wir bereits mehrfach ausgeführt. Das hat nun auch der FC Bayern München erkannt.

Das neuste Update der offiziellen App des deutschen Rekordmeisters im Fußball macht ab sofort auch Gebrauch von Apple‘s ARkit. Die Version 4.2.6, die seit einigen Stunden im App Store verfügbar ist, bringt den Mittelfeldspieler Arjen Robben oder Torhüter Manuel Neuer zu euch nach Hause, oder wo immer ihr die Stars eben platzieren wollt. Damit sind, gerade wenn noch mehrere Personen auf dem Bild sind, witzige Schnappschüsse möglich.

Mit dem kreativen Hashtag “#fcbayARn” werden die aufgenommenen Fotos dann noch geziert. Ihr könnt bislang leider nur zwischen Robben und Neuer auswählen, jedoch immerhin die Trikotaufschrift anpassen.

Auch wenn nicht nur Bayern Fans unter euch sein werden und erst recht nicht nur Fußball Fans, zeigt die App einmal mehr, dass AR längst keine Spielerei für Technik-Freaks mehr ist. Bei sinnvoller und kreativer Einsetzung, ist es eine Freude für jedermann, der in Verbindung mit dem App Store eine rosige Zukunft bevorsteht.

Die neue App sollte auf allen Geräten mit iOS 11, sprich dem iPhone 5S oder neuer, funktionieren.

The post AR-Update: FCB-App bringt Bayern Spieler zu euch nach Hause appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GongTimer

Mit Gongtimer könnt ihr Rundenzeiten individuell einstellen und die Runden zählen. Am Anfang und am Ende jeder Runde ertönt automatisch ein Gong.

Features:
– Eigene Rundenzeit definieren
– Gong Sound wird am Anfang und Ende jeder Runde abgespielt
– Runden werden automatisch gezählt
– Pausieren und fortsetzen von Runden

GongTimer (0,49 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Home Behind im Video

Home Behind versetzt Euch in die Rolle eines Flüchtlings, der seine Heimat verlassen muss.

Am Beginn unserer heutigen App des Tages legt Ihr fest, welchen Beruf der Protagonist hatte. Das wirkt sich auf Eure Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen aus.

Bei jedem Neustart eine neue Story

Immer wenn Ihr ein neues Spiel startet, wird die Story neu generiert. Kein Anlauf ist also wie der vorherige. Euer Ziel ist es, die 1500 Kilometer lange Reise in Sicherheit zu überleben.

Ergreifendes Premium-Spiel

Dabei machen Euch nicht nur Wind und Wetter, sondern auch andere Menschen, Tiere und Events das Leben schwer. Um weiterzukommen sind verschiedenste Fähigkeiten gefragt:

Mal müsst Ihr Euch in Kämpfen behaupten, mal Eure Geschicklichkeit unter Beweis stellen oder aber Eure Rhetorik-Kenntnisse demonstrieren. Ein ergreifendes Premium-Spiel, das Ihr nicht verpassen solltet.

Home Behind Home Behind
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 265 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und GE kooperieren: neue Industrieanwendungen für iPhone und iPad

Apple und GE kooperieren. Beide Unternehmen haben vereinbart, bei der Einführung von von Predix Industrieanwendungen für iPhone und iPad zusammenzuarbeiten.

Predix Industrieanwendungen für iPhone und iPad: Apple und GE kooperieren

In den vergangenen Jahren hat Apple bereits verschiedene Partnerschaften bekannt gegeben, um verstärkt im Business-Sektor Fuß zu fassen und Business-Apps auf das iPhone und iPad z bringen. Am heutigen Tag haben Apple und GE haben eine Partnerschaft zur Bereitstellung leistungsfähiger Industrieanwendungen bekannt gegeben, mit denen Predictive Data und Analysen von Predix, der industriellen Internet of Things (IoT)-Plattform von GE, auf iPhone und iPad übertragen werden sollen. Beide Unternehmen haben das neue Predix Software Development Kit (SDK) für iOS vorgestellt, welches Entwicklern Werkzeuge bereit stellt, um eigene leistungsfähige Industrieanwendungen für das IoT zu erstellen.

GE ist ein idealer Partner mit einer reichhaltigen Innovationsgeschichte in der industriellen Welt in Bereichen wie Luftfahrt, Fertigung, Gesundheitswesen und Energie“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Gemeinsam verändern Apple und GE die Arbeitsweise der Branche grundlegend, indem wir die Predix-Plattform von GE mit der Leistungsfähigkeit und Einfachheit von iPhone und iPad kombinieren.“

Das erwähnte Software Developer Kit steht ab kommender Woche Donnerstag (26. Oktober) zum Download bereit und bietet Entwicklern die Möglichkeit, leistungsfähige native Anwendungen zu erstellen, die alle Vorteile der industriellen Analytik von Predix nutzen und dabei auf die Leistung und Benutzerfreundlichkeit von iOS, dem fortschrittlichsten mobilen Betriebssystem der Welt, zurück greifen.

In der Meldung heißt es zum Beispiel

Diese Apps werden Industrieunternehmen mehr Einblick und Transparenz über die Leistung ihrer Ausrüstung und Betriebsabläufe direkt vom iPhone oder iPad aus geben. Beispielsweise kann eine Predix App einen Mitarbeiter auf seinem iPhone über ein mögliches Problem mit Geräten wie zum Beispiel einer Windkraftanlage informieren und diesem ermöglichen, bei Inspektionen und Reparaturen mit Teams vor Ort zusammenzuarbeiten und sofort relevante Daten zu sammeln. Diese industriellen Anwendungen werden den Informationskreislauf schneller schließen, was letztendlich zu Kosteneinsparungen führt und ungeplante Ausfallzeiten minimiert.

In Zusammenarbeit mit Apple entwickelt GE sowohl Apps für den internen Gebrauch als auch für seine Kunden, die den Mitarbeitern leistungsstarke Tools zur Verfügung stellen, mit denen sie ihre Arbeitsplätze verbessern und die Abläufe effizienter gestalten können. Die im App Store erhältliche Anwendung Asset Performance Management Cases (APM) von GE hilft Industrieunternehmen dabei, die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit ihrer Maschinen zu erhöhen, die Wartungskosten zu reduzieren und betriebliche Risiken zu managen. Kunden wie Exelon Corp. setzen APM bereits ein und sehen eine verbesserte Ausrüstungsverfügbarkeit und Gesamtproduktivität.

Gleichzeitig wird GE iPhone und iPad zum internen Standard bei mobilen Endgeräten machen. Zusätzlich wird das Unternehmen den Mac als Option für seine mehr als 330.000 Mitarbeiter weltweit voranbringen. Apple wird bei Kunden und Entwicklern GE’s Predix als die bevorzugte industrielle IoT-Analyse-Plattform hervorheben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: US-Kunden favorisieren iPhone 7 anstatt iPhone 8

Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus verkaufen sich in den USA momentan besser als die Nachfolgemodelle iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Das berichtet der Finanzdienstleister KeyBanc Capital unter Berufung auf Befragungen von Mobilnetzbetreibern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Industrie-Apps fürs iPhone: Apple und General Electric schließen Partnerschaft

Apple

Mit einem Predix-SDK für iOS sollen Entwickler künftig Industrieanwendungen für iPhone und iPad entwickeln. Das iPhone wird bei dem 330.000 Mitarbeiter zählenden Konzern GE zum Standard-Firmenhandy.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail-App soll auch andere E-Mail-Anbieter unterstützen

Gmail Ap IosDie offizielle Gmail-App für iOS lässt sich bislang nur mit den kostenlos angebotenen E-Mail-Konten von Google nutzen. Dies soll sich künftig offenbar ändern, Google testet gerade die Option, auch E-Mail-Konten von Drittanbietern zur Gmail-App hinzuzufügen. Die Begrenzung auf Google-Konten ist eine Eigenheit der Gmail-App unter iOS. Die Android-Version bietet die Unterstützung für mehrere Konten bereits […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps jetzt auch für andere Planeten

Google Maps ist bislang vor allem als Helferwerkzeug bekannt, das einem den Weg zum Arzt, zum Flughafen oder in den Urlaub weist. Mit zahlreichen Ausbaustellen rund um Satellitenbilder und Points of Interest wollte Google die Plattform unentbehrlich machen und tatsächlich ist kein Kartendienst so häufig genutzt wie dieser. Jetzt wagt der Konzern im Web den Sprung aus der Atmosphäre hinaus und b...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und GE kooperieren bei der Einführung von Predix Industrieanwendungen für iPhone und iPad

Apple und GE haben heute eine Partnerschaft zur Bereitstellung leistungsfähiger Industrieanwendungen bekannt gegeben, mit denen Predictive Data und Analysen von Predix, der industriellen Internet of Things (IoT)-Plattform von GE, auf iPhone und iPad übertragen werden sollen. Die beiden Unternehmen haben das neue Predix Software Development Kit (SDK) für iOS vorgestellt, welches Entwicklern Werkzeuge bereit stellt, um eigene leistungsfähige Industrieanwendungen für das IoT zu erstellen.

„GE ist ein idealer Partner mit einer reichhaltigen Innovationsgeschichte in der industriellen Welt in Bereichen wie Luftfahrt, Fertigung, Gesundheitswesen und Energie“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Gemeinsam verändern Apple und GE die Arbeitsweise der Branche grundlegend, indem wir die Predix-Plattform von GE mit der Leistungsfähigkeit und Einfachheit von iPhone und iPad kombinieren.”

„Die Partnerschaft zwischen Apple und GE bietet Entwicklern die Möglichkeit, ihre eigenen leistungsstarken IoT-Industrieanwendungen zu entwickeln“, sagt John Flannery, Vorstandsvorsitzender und CEO von GE. „Unsere Kunden müssen ihre Belegschaft zunehmend für die Mobilität wappnen. Durch die Zusammenarbeit zwischen GE und Apple erhalten Industrieunternehmen Zugriff auf leistungsstarke Apps, mit denen sie Predictive Data und Analysen von Predix direkt auf iPhone oder iPad nutzen können.”

Das neue Predix SDK für iOS steht ab Donnerstag, 26. Oktober zum Download bereit. Dieses SDK bietet Entwicklern die Möglichkeit, leistungsfähige native Anwendungen zu erstellen, die alle Vorteile der industriellen Analytik von Predix nutzen und dabei auf die Leistung und Benutzerfreundlichkeit von iOS, dem fortschrittlichsten mobilen Betriebssystem der Welt, zurückgreifen.

Diese Apps werden Industrieunternehmen mehr Einblick und Transparenz über die Leistung ihrer Ausrüstung und Betriebsabläufe direkt vom iPhone oder iPad aus geben. Beispielsweise kann eine Predix App einen Mitarbeiter auf seinem iPhone über ein mögliches Problem mit Geräten wie zum Beispiel einer Windkraftanlage informieren und diesem ermöglichen, bei Inspektionen und Reparaturen mit Teams vor Ort zusammenzuarbeiten und sofort relevante Daten zu sammeln. Diese industriellen Anwendungen werden den Informationskreislauf schneller schliessen, was letztendlich zu Kosteneinsparungen führt und ungeplante Ausfallzeiten minimiert.

In Zusammenarbeit mit Apple entwickelt GE sowohl Apps für den internen Gebrauch als auch für seine Kunden, die den Mitarbeitern leistungsstarke Tools zur Verfügung stellen, mit denen sie ihre Arbeitsplätze verbessern und die Abläufe effizienter gestalten können. Die im App Store erhältliche Anwendung Asset Performance Management Cases (APM) von GE hilft Industrieunternehmen dabei, die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit ihrer Maschinen zu erhöhen, die Wartungskosten zu reduzieren und betriebliche Risiken zu managen. Kunden wie Exelon Corp. setzen APM bereits ein und sehen eine verbesserte Ausrüstungsverfügbarkeit und Gesamtproduktivität.

„Apple ist bekannt dafür, Standards für Hardware und einfache Software-Schnittstellen zu schaffen“, sagt Brian Hoff, Director of Corporate Innovation bei Exelon. Wenn man dies mit der Leistungsfähigkeit von Predix kombiniert sowie allen Daten, die Exelon aggregiert und analysiert, sind die Möglichkeiten für wegweisende Lösungen unbegrenzt.”

GE wird iPhone und iPad zum internen Standard bei mobilen Endgeräten machen und auch den Mac als Option für seine mehr als 330’000 Mitarbeiter weltweit voranbringen. Apple wird bei Kunden und Entwicklern GE’s Predix als die bevorzugte industrielle IoT-Analyse-Plattform hervorheben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 18. Oktober (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 15:10h

    „(re)format Z:“ erscheint Anfang November

    Das für Cloud Chasers bekannte Schweizer Indie-Studio Blindflug Studios wird am 2. November sein neues Spiel (re)format Z: für iOS veröffentlichen. Das Stealth-Game versetzt euch in ein dystopisches Zürich im Jahre 2117. Dort setzt die Programmiererin Alice eine Revolution gegen ein totalitäres System in Gang, als sie versucht, sich in die Server der mächtigen LIBRIA Corp. einzuhacken. Auf dem Weg, die Verschwörung aufzudecken, müsst ihr euch an Drohnen, Kameras und LIBRIA-Security vorbeischleichen, zahlreiche Rätsel lösen und spezielle Fähigkeiten einsetzen. Weitere Infos folgen zum Release.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 11:20h

    Release von „Panzer League“ erst 2018

    Der deutsche Entwickler CipSoft hat den Release seines mobilen Mehrspieler-Titels Panzer League von Q4 2017 auf das erste Halbjahr 2018 verschoben. Grund für die Verschiebung ist laut CipSoft die Entwicklung eines weiteren Spielmodus. Ein kompakteres Map-Design und ein vereinfachtes Spielziel versprechen zum einen kürzere Matches, zum anderen mehr direkte PvP-Action. Den unterschiedlichen Fähigkeiten der 18 einzigartigen Panzer des Spiels kommt so eine noch größere Bedeutung zu. Wir halten euch über die Entwicklung des F2P-Titels auf dem Laufenden.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 08:39h

    „Warhammer 40,000: Carnage“ reduziert

    Den soliden Action-Plattformer Warhammer 40,000: Carnage (AppStore) von Roadhouse Games könnt ihr aktuell mal wieder günstiger aus dem AppStore laden. Statt 7,99€ kostet die hier vorgestellte Universal-App nur 3,49€.
    -gki13733-

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 18. Oktober (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PUSH: Mysteriöses Puzzle-Game fordert den Spieler mit jeder Menge Buttons heraus

Puzzle-Freunde aufgepasst: Das Spiel PUSH ist kein Puzzle wie jedes andere. Hier erkundet der Gamer selbst die Regeln.

PUSH 1

PUSH (App Store-Link) wurde frisch im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort zum Preis von 1,09 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung ist 157 MB groß, erfordert iOS 7.0 oder neuer, und lässt sich bisher in englischer Sprache absolvieren.

PUSH stammt von den Entwicklern, die auch bereits Titel wie „Klocki“, „Zenge“, „Hook“ und „Art of Gravity“ im App Store veröffentlicht haben. Sie beschreiben ihr neuestes Werk als „entspannende Erfahrung, die ohne Punkte, Sterne, Tutorials oder limitierte Züge auskommt. Dein Ziel ist es, alle Knöpfe zu drücken. Und wie stellst du das an? Nun, genau das ist der Punkt dieses Puzzles…“

Verzweiflung ist in diesem Puzzle vorprogrammiert

PUSH 2

Ist es in den ersten Leveln noch kinderleicht, die verschiedenen Knöpfe auf den 3D-Konstruktionen zu drücken, kommen schon bald Zusatz-Buttons hinzu, die dieses Unterfangen deutlich erschweren. So gibt es beispielsweise Knöpfe, die durch Drücken andere bereits gedrückte Buttons wieder deaktivieren. Es heißt also, die Mechanismen der einzelnen Knöpfe zu verstehen, die richtige Taktik anzuwenden und so wie in der App Store-Beschreibung angegeben, das Ziel, alle Buttons zu drücken, zu erreichen.

Nicht selten verzweifelt man an den schnell richtig knifflig werdenden Rätseln und fragt sich, warum immer wieder einige Buttons deaktiviert werden, obwohl man doch scheinbar die Lösung herausgefunden hat. A propos Lösung: In PUSH ist man völlig auf sich allein gestellt – Hinweise oder Tipps gibt es in diesem simplen, aber höchst herausfordernden Puzzle nicht. Wer seine grauen Zellen daher einmal richtig fordern möchte, sollte sich diese anspruchsvolle Neuerscheinung definitiv genauer ansehen.

WP-Appbox: "PUSH" (1,09 €, App Store) →

Der Artikel PUSH: Mysteriöses Puzzle-Game fordert den Spieler mit jeder Menge Buttons heraus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und General Electric gehen bedeutende Partnerschaft ein

Apple und GE (General Electric) gehen aktuell eine neue Partnerschaft ein.

Beide Unternehmen gaben aktuell bekannt, dass sie gemeinsam Industrie-taugliche Apps für iOS entwickeln werden. Auch ein neues Entwickler-SDK steht in Kürze bereit. In erster Linie werden Geschäftskunden angesprochen.

Tim Cook lobt den Weltkonzern GE als „idealen Partner“. GE wird sämtliche Mitarbeiter im Rahmen der Partnerschaft mit iPhones und iPads ausrüsten. Auch Macs sollen bei GE zum Einsatz kommen.

Nach bereits laufenden Kooperationen mit IBM, SAP, Cisco und Deloitte hat Apple mit GE einen weiteren mächtigen Partner im Unternehmensbereich gewonnen.

Cook weiter:

„GE ist ein idealer Partner mit einer reichen Innovationsgeschichte in der gesamten industriellen Welt in Bereichen wie Luftfahrt, Fertigung, Gesundheitswesen und Energie.

Gemeinsam verändern Apple und GE die Funktionsweise der Industriewelt grundlegend, indem sie die Predix-Plattform von GE mit der Kraft und Einfachheit von iPhone und iPad kombinieren.“

Das erste SDK soll am 26. Oktober veröffentlicht werden. „Predix SDK“ genannt, geht es dabei um Apps, die bespielsweise GE-Mitarbeiter über Geräteprobleme in einer Fabrik benachrichtigen und Daten für eine schnelle Reparatur einsammeln.

Apple baut iPad-Weltmarkt-Anteile weiter aus

Mit dem Ausbau von Partnerschaften im Unternehmensbereich kann Apple dank einer breiten iPad-Modell-Palette, die professionellen Ansprüchen entgegenkommt, auch weltweit die Dominanz im Tablet-Sektor ausbauen. Fast alle der „Fortune-500“-Unternehmen setzen bereits auf das iPad, Apple sieht aber bei anderen Firmen noch großes Potential.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (18.10.2017)

Auch am heutigen Mittwoch listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Spiele

Vikings: an Archer's Journey
(12)
3,49 € 2,29 € (universal, 135 MB)
Potion Explosion Potion Explosion
(13)
3,49 € 1,09 € (universal, 228 MB)
Pandemic: The Board Game
(74)
5,49 € 2,29 € (universal, 70 MB)
Neon Chrome Neon Chrome
(29)
10,99 € 9,99 € (universal, 197 MB)
Colt Express Colt Express
(23)
5,49 € 2,29 € (universal, 727 MB)
Space Rangers: Quest
Keine Bewertungen
5,49 € 1,09 € (universal, 180 MB)
The Night Before Halloween The Night Before Halloween
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 57 MB)
Runaway: The Dream Of The Turtle Part1.
(23)
3,49 € 1,09 € (universal, 2590 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 2
(42)
5,49 € 3,49 € (universal, 2025 MB)
Hollywood Monsters Hollywood Monsters
(147)
6,99 € 3,49 € (universal, 2304 MB)
Runaway: A Road Adventure
(121)
5,49 € 3,49 € (universal, 2440 MB)
Hidden Runaway Hidden Runaway
(64)
5,49 € 3,49 € (universal, 523 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 1
(95)
3,49 € 1,09 € (universal, 2104 MB)
Warhammer: Doomwheel
(8)
3,49 € Gratis (universal, 422 MB)
Reporter: the Beginning
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 847 MB)
A-2481 A-2481
Keine Bewertungen
1,09 € 0,49 € (universal, 369 MB)
Mental Hospital IV Mental Hospital IV
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 691 MB)
The Lost Lands: Dinosaur Hunter
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (universal, 1337 MB)
Warhammer 40,000: Carnage
(138)
7,99 € 3,49 € (universal, 181 MB)
The Adventures of Tacheman The Adventures of Tacheman
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 177 MB)
Stagehand: A Reverse Platformer
(40)
2,29 € 1,09 € (universal, 34 MB)

One Day : The Sun Disappeared
Keine Bewertungen
4,49 € 1,09 € (universal, 627 MB)
6180 the moon 6180 the moon
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 145 MB)
Blockwick 2 Blockwick 2
(21)
12,99 € 8,99 € (universal, 167 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(56)
2,29 € Gratis (universal, 67 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (18.10.2017)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Fitness & Bodybuilding Fitness & Bodybuilding
(259)
0,49 € Gratis (universal, 63 MB)
HappyDays - Birthday, Anniversary, D-Day, Reminder HappyDays - Birthday, Anniversary, D-Day, Reminder
(15)
2,29 € Gratis (universal, 14 MB)
Segelschule Segelschule
(18)
10,99 € 5,49 € (universal, 968 MB)
Voice Record - Memos Voice Record - Memos
(5)
4,49 € Gratis (universal, 7.8 MB)
Rain Sounds - Schlaf und Entspannung klingt Rain Sounds - Schlaf und Entspannung klingt
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Yoga – Posen und Kurse Yoga – Posen und Kurse
(10)
0,49 € Gratis (universal, 85 MB)
Sums Up - add numbers in text Sums Up - add numbers in text
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 15 MB)
3D Earth - Wetter Widget 3D Earth - Wetter Widget
(405)
4,99 € Gratis (universal, 39 MB)
Wetter Jetzt Deutschland Wetter Jetzt Deutschland
(2913)
5,49 € Gratis (universal, 56 MB)
i2Reader i2Reader
(40)
6,99 € Gratis (universal, 24 MB)
White Noise - Geräusch für den Schlaf White Noise - Geräusch für den Schlaf
(7)
0,99 € Gratis (universal, 21 MB)
Frauen Fitness - Übungen Frauen Fitness - Übungen
(13)
2,29 € Gratis (universal, 79 MB)
White Noise lite - Geräusch für den Schlaf White Noise lite - Geräusch für den Schlaf
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 21 MB)
Sleep Sounds - Natur, weiße Geräusche klingt Sleep Sounds - Natur, weiße Geräusche klingt
(40)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Die Elemente von Theodore Gray Die Elemente von Theodore Gray
(145)
14,99 € 9,99 € (universal, 1596 MB)
Run Tracker : Walk / Run in Map and Keep History .
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (iPhone, 3.4 MB)

Foto/Video

ADDY: text auf bild und bilder beschriften
(101)
10,99 € Gratis (universal, 97 MB)
Lil Pics - Bildbearbeitung Lil Pics - Bildbearbeitung
(92)
10,99 € Gratis (universal, 127 MB)
Tangle Patterns Mega Pack Tangle Patterns Mega Pack
(18)
4,49 € 1,09 € (universal, 72 MB)

Musik

air radio tune air radio tune
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 43 MB)

Kronos Remote Kronos Remote
(5)
43,99 € 34,99 € (universal, 31 MB)

Kinder

Die Abenteuer der drei kleinen Schweinchen Die Abenteuer der drei kleinen Schweinchen
(15)
2,99 € 0,49 € (universal, 751 MB)
Rette PoBo - Baue deine Bahn Rette PoBo - Baue deine Bahn
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 312 MB)
Sago Mini Monsters Sago Mini Monsters
(17)
3,49 € Gratis (universal, 84 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe erfindet Lightroom neu

Adobe erfindet Lightroom neu

Adobe hat Lightroom CC als Cloud-gestützte Desktop-Version von Lightroom Mobile völlig neu entwickelt. Photshop CC, mobiles und Desktop-Lightroom greifen künftig auf dieselben Daten zu. Aber auch Lightroom "Classic" CC bekommt ein Update.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CleanMyDrive 2

CleanMyDrive 2 ist ein praktischer und übersichtlicher Disk Manager für externe und interne Festplatten. Er bietet schnellen Zugriff auf sämtliche Festplatten mitsamt ausführlichen Daten zur Speicherbelegung und bereinigt versteckten Datenmüll von externen Festplatten. CleanMyDrive 2 ist blitzschnell und einfach zu bedienen. Die Funktionen können direkt über die OS X Menüleiste aufgerufen werden. Die neue Version ist eine konsequente Weiterentwicklung von CleanMyDrive und beinhaltet modernste Optik und zahlreiche neue Funktionen.

„… Ein netter kleiner Begleiter, der einem das Leben vereinfacht.“ – MacStories
„… Ein praktisches Tool für alle, die gern ihre Festplatten einfacher verwalten möchten.“ – MacWorld
„… Einfach im Hintergrund laufen lassen und dabei verhindern, dass die externen Laufwerke Datenmüll ansammeln.“ – LifeHacker
„Ich sehe eigentlich keinen Grund, es nicht zu installieren.“ – AppShopper 
„Diese App ist wirklich minimalistisch funktional.“ – Cult of Mac 
„Hiermit wird die Verwaltung der Festplatten zum Kinderspiel.“ – Softpedia 

Mit CleanMyDrive 2 können Sie:

Probleme mit externen Festplatten vermeiden, nachdem sie mit anderen Betriebssystemen verwendet wurden.
Schützen Sie Ihre externen Laufwerke, sogar beim Schließen des MacBooks. CleanMyDrive wirft alle Laufwerke vor dem Ruhezustand aus.
Behalten Sie den Überblick und sehen Sie, welche Dateitypen auf den Festplatten liegen und wie viel Platz sie einnehmen.
Kopieren Sie Dateien direkt auf eine Festplatte, indem Sie sie direkt in die App ziehen.
Werfen Sie alle Laufwerke mit nur einem Klick oder einem globalen Tastenkürzel aus.
Wählen Sie handgezeichnete Symbole für jede Ihrer Festplatten aus.

Welche Arten von Datenmüll entfernt CleanMyDrive 2?

1. OS X Service-Dateien: .DS_Store, .Spotlight-V100, .TemporaryItems, .fseventsd
2. Windows Service-Dateien: Thumbs.db, RECYCLED, RECYCLER, $RECYCLE.BIN
3. Resource Forks Dateien wie ._MyPhoto.jpeg
4. Papierkörbe, wie Dateien in Papierkörben, die nicht entleert wurden.

Warum sollten diese Dateien gelöscht werden?

Service-Dateien von OS X und Windows können die Kompatibilität Ihrer Festplatte mit anderen Geräten beeinträchtigen. Ihre Kamera beispielsweise wird langsamer, wenn auf der SD-Karte versteckte Service-Dateien liegen. Zudem vermüllen Sie den Hauptordner Ihrer Festplatten. 

Resource Forks entstehen, wenn Sie Dateien auf Ihrem USB-Stick gespeichert haben und diese Dateien nun mit anderen Geräten wie Ihren Fernseher oder dem Autoradio verwenden möchten. Diese Geräte können solche Daten nicht lesen, jedoch im Ordner mühelos darstellen. Sie müssten sich also erst einmal mühselig durch die Liste dieser wertlosen Dateien kämpfen, bis Sie zum eigentlichen Inhalt gelangen. 

Und die Dateien im Papierkorb nehmen einfach Speicherplatz auf Ihrer Festplatte weg. Und wer hätte nicht gern ein wenig mehr Speicherplatz?

CleanMyDrive 2 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra hat Probleme mit iMessages und SMS

Mac-Nutzer erfahren zuletzt verstärkt Probleme beim Empfang von iMessages und SMS via ihr iPhone: Nachrichten werden häufig nicht oder stark verspätet zugestellt. Ein Zusammenhang mit der iCloud-Synchronisierung von Nachrichten ist denkbar.

Apple-Nutzer, die auch am Mac iMessages und SMS über ein iPhone in der iCloud verschicken und empfangen, klagen vermehrt über Unregelmäßigkeiten bei der Zustellung. Nachrichten kommen auf ihrem Mac häufig erst deutlich zu spät oder gar nicht an. Die Anzahl der Betroffenen scheint in den letzten Wochen stetig zuzunehmen und auch Apples Supportforen weisen bereits zahlreiche Beiträge von Beschwerdeführern auf. Habt ihr ebenfalls Probleme mit den Nachrichten am Mac? Schreibt es uns in unser Forum.

Die Gründe für die Schwierigkeiten könnten auf Umbauarbeiten zurückzuführen sein, die Apple hinter den Kulissen durchführt. Dabei könnte ein Zusammenhang mit der Synchronisierung von Nachrichten über die iCloud bestehen, die Apple für iOS 11 angekündigt, aber zum Start des neuen Systems nicht freigeschaltet hatte. Womöglich bereitet Apple derzeit den Start von Messages in the Cloud vor und es kommt dabei zu einigen Aussetzern. In der Redaktion funktioniert das Feature stabil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: Bug stört iMessage erheblich

macOS High Sierra: Bug stört iMessage erheblich

Nutzer von macOS 10.13 klagen über deutliche Verzögerungen bei der Zustellung von iMessage-Nachrichten. Der Fehler hat offenbar auch Auswirkungen auf andere Geräte, die Apples Messaging-Dienst nutzen, darunter das iPhone.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp führt “Live Location Sharing” ein

Das neuste verfügbare Update des Messengers WhatsApp beinhaltet ein ganz spezielles Feature: Die Nutzer können ab sofort ihren Standort für eine bestimmte und optional anpassbare Zeit live mit den Kontakten teilen.

Location Sharing gewinnt weiter an Popularität: Nachdem Snapchat bereits eine vergleichbare Funktion an den Start gebracht hat, zieht WhatsApp nun nach. Das digitale Teilen von geografischen Standort Daten ist keineswegs neu. Schon seit Jahren können Nutzer über verschiedenste Messenger ihren Standort teilen. WhatsApp denkt die Idee nun aber weiter:

Bei Live Location Sharing liegt die Betonung auf live. Denn sein Gegenüber kann live mitverfolgen, wo sich der Nutzer befindet und wohin er sich bewegt. Wie lange die Position geshart wird, kann per Timer festgelegt oder jederzeit manuell aktiviert und deaktiviert werden. Besonders cool ist, dass in Gruppen auf einer Karte die Position aller Mitglieder hübsch dargestellt werden. Das Ganze wird übrigens end-to-end verschlüsselt übertragen. Das Update wird für Android und iOS im Moment ausgerollt.

Die Benutzung des Features ist kinderleicht: Im Unterpunkt Standort bei den Anhängen gibt es ab jetzt eben eine neue Auswahl namens “Live-Standort”.

Whether you’re meeting up with friends, letting loved ones know you’re safe, or sharing your commute, Live Location is a simple and secure way to let people know where you are. This end-to-end encrypted feature lets you control who you share with and for how long. You can choose to stop sharing at any time or let the Live Location timer simply expire.

Egal ob auf größeren Geländen mit vielen Leuten oder einfach im Alltag: Das Feature könnte sich nicht zuletzt wegen der unheimlich weiten Verbreitung von WhatsApp ziemlich schnell behaupten und sich großer Beliebtheit erfreuen.

The post WhatsApp führt “Live Location Sharing” ein appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (18.10.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Music Converter Pro - Audio Music Converter Pro - Audio
(32)
3,49 € Gratis (11 MB)
Dreisatz Dreisatz
(9)
2,99 € 1,99 € (5.1 MB)
Vicinity Vicinity
(10)
3,99 € 1,99 € (301 MB)
Photo Eraser Photo Eraser
(21)
5,49 € 1,09 € (1.4 MB)
Inspire Finance 3 Inspire Finance 3
(14)
21,99 € 10,99 € (4.9 MB)
UTM-link bulk builder UTM-link bulk builder
Keine Bewertungen
10,99 € Gratis (2.9 MB)
iPIN - Secure PIN & Passwort Safe iPIN - Secure PIN & Passwort Safe
(319)
10,99 € 9,99 € (7 MB)
popCalendar popCalendar
(18)
4,49 € Gratis (1.4 MB)
Yoink - Verbessert Drag & Drop Yoink - Verbessert Drag & Drop
(327)
7,99 € 5,49 € (12 MB)
Aurora HDR 2018 Aurora HDR 2018
Keine Bewertungen
109,99 € 99,99 € (245 MB)

Spiele

Slider Puzzle Slider Puzzle
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (39 MB)
Blockwick 2 Blockwick 2
Keine Bewertungen
12,99 € 8,99 € (42 MB)

Tomb Raider Tomb Raider
(196)
32,99 € 10,99 € (11703 MB)
Shadwen Shadwen
Keine Bewertungen
18,99 € 5,49 € (1942 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle „Coloristic“ kurz nach Release bereits kostenlos laden

Puzzle „Coloristic“ kurz nach Release bereits kostenlos laden

Nur gut einen Monat nach dem Release bietet der deutsche Indie-Entwickler Daniel Krautwurst sein neues Puzzle Coloristic (AppStore) kostenlos im AppStore an.

Bisher lag der Preis der Universal-App für iPhone und iPad bei durchweg 99 Cent. Die könnt ihr aktuell nun komplett sparen und profitiert nebenbei auch noch von einem Update, das vor wenigen Wochen erschienen ist und das Spiel unter anderem um 10 neue Level erweitert.
-gki26107-
In jedem der nun 70 Level des Spieles gilt es, verschieden geformte und gekachelte Spielfelder komplett in Farbe zu hüllen. Dafür könnt ihr farbige Quadrate im Stile einer Schlange innerhalb bestimmter Möglichkeiten in die Länge ziehen. Wir ihr die bunten Schlangen auf dem Spielfeld anordnet, ist genau die knifflige Aufgabe in Coloristic (AppStore), einem gelungenen und aktuell kostenlosen iOS-Puzzle.

Der Beitrag Puzzle „Coloristic“ kurz nach Release bereits kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Update für iTunes-U-App

Apple hat die für den Bildungsbereich konzipierte iTunes-U-App in der Version 3.6 vorgelegt (iOS-App-Store-Partnerlink). Mit dem Update setzt das Unternehmen eine im August angekündigte Änderung um: iTunes-U-Sammlungen wurden in die Podcasts-App verlegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail für iOS: Google testet Support für Drittanbieter-Konten

Gmail bzw. Googlemail dürften die meisten Internet-Nutzer kennen. Google bietet für seine Nutzer einen komfortablen E-Mail-Account an. Nun plant das Unternehmen die Erweiterung von Gmail auf Drittanbieter-Konten.

Gmail App: Google testet Support für Drittanbieter-Konten

In den letzten Jahren hat Google seine Gmail App mit verschiedenen Updates verbessert. Nun plant das Unternehmen den Support für Drittanbieter-Konten. Damit könntet ihr zukünftig über die Gmail-App auch eure Mails von GMX, Hotmail, Outlook oder von welchen Konto auch immer abrufen.

Jeder, der Drittanbieter-Email-Konten in Gmail einbinden möchte, kann nun an dem zugehörigen Beta-Programm von Google teilnehmen. Um teilnehmen zu können, müsst ihr die offizielle Gmail-App benutzen, einen Nicht-Google-Account besitzen und gleichzeitig iOS 11 oder neuer verwenden.

Interesse daran Gmail für weitere eMail-Konten zu nutzen? Oder setzt ihr auf das Apple Mail-Programm oder auf einen Drittanbieter-App?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

High Sierra: Verzögerte iMessage-Nachrichten sorgen für Ärger

Einige Nutzer von macOS High Sierra (10.13) berichten über Probleme im Zusammenhang mit iMessage. Den Berichten zufolge kann es zu größeren Verzögerungen beim Empfang von iMessages auf dem Mac kommen. Zudem wirkt sich der Fehler unter Umständen auch auf andere Apple-Geräte aus. Verzögerter iMessage-Empfang in High Sierra Das Verzögerungsproblem tritt bei den betroffenen Nutzern auf, seitde...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Boot Camp: Windows-Treiber für neuen Mac herunterladen

Frage: Ich würde gerne auf meinem neuen Mac eine bestehende Windows-Installation zum Laufen bringen. Doch wie komme ich an die aktuellen Boot-Camp-Treiber? Zum Download bietet Apple auf deren Homepage nur welche für ältere Macs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echo Dot für Sonos-Besitzer zum halben Preis

Sonos GutscheinWenn ihr Besitzer eines Lautsprechers von Sonos seid und euch nicht vom Newsletter des Herstellers abgemeldet habt, solltet ihr in der aktuell verschickten E-Mail mit dem Betreff „Erlebe Sonos + Amazon Alexa“ ein wenig nach unten scrollen. Ihr könnt den Echo Dot nämlich für nur 29,99 statt 59,99 Euro kaufen. Um den Sonderpreis zu erhalten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft teilt aus: Surface Book 2 doppelt so schnell wie MacBook Pro

Gestern hat Microsoft das neue Surface Book 2 vorgestellt und zielt mit dem Tablet/Laptop-Hybrid erneut auf den hochpreisigen Laptop-Markt. Als selbsterklärte Konkurrenz gilt vor allem Apples MacBook Pro. Microsoft wirbt sogar damit, dass das Surface Book 2 die doppelte Leistung vom aktuellen MacBook Pro haben soll und einen deutlich besseren Akku besitzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Globaler Smartphone-Markt – Alle profitieren vom iPhone X

Es ist angesichts des Hypes um neue Smartphones doch recht verwunderlich, dass Smartphone-Verkäufe insgesamt abgenommen haben. Laut einer Marktanalyse könnte das Wachstum aber nächstes Jahr wieder volle Fahrt aufnehmen. Wenn nämlich das iPhone X erscheint, wird allein schon dieses Modell die Verkaufszahlen in ide Höhe treiben. Auch die Konkurrenz, allen voran Samsung, profitiert vom Erfolg [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage-Probleme: Kein Ton auf dem iPhone, Verspätung auf dem Mac

Imessage HeaderIn den letzten Tagen häufen sich Anwenderberichte über die verzögerte Auslieferung von iMessage-Nachrichten. Apples Systemstatus-Anzeige will uns zwar Glauben machen, dass alles funktioniert wie es soll – Leser-E-Mails, Berichte aus den USA, ein Diskussions-Thread in Apples Support-Foren und nicht zuletzt die Tatsache, dass wir mit einer unserer Apple-IDs exakt die gleichen Probleme haben legen jedoch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Das ändert sich mit Bluetooth 5, iPhone 8 und Apple TV 4K

Das iPhone 8 und Apple TV 4K nutzen nun Bluetooth 5. Das hat Auswirkungen auf HomeKit.

Für die meisten von Euch war es nur eine Randnotiz, ein kleines Feature unter vielen: Apple setzt mit den neuen iPhones auf Bluetooth 5. Da die meisten HomeKit-Geräte über Bluetooth angebunden sind, erklären wir Euch, was sich für Euch ändert.

Natürlich funktionieren Eure bisherigen Geräte weiterhin auch mit den neuen iPhones oder dem neuen Apple TV 4K.

Achtfache Übertragungskapazität

Gegenüber Bluetooth 4.2 hat sich eine Menge getan. Die maximale Reichweite wurde mit Bluetooth 5 im stromsparenden LE-Modus vervierfacht. Im Freien beträgt die Reichweite nun immerhin 200 Meter. Zusätzlich wurde die Datenübertragungsrate auf 2 Mbit/s verdoppelt. Im Stromsparmodus hat Bluetooth 5 gegenüber Bluetooth 4.2 somit die achtfache Übertragungskapazität.

Doch nicht nur das: Auch der Stromverbrauch wurde gesenkt. Ihr müsst in Zukunft also seltener die Batterien Eurer HomeKit-Geräte auswechseln.

Neues Mesh-Networking maximiert die Reichweite

HomeKit-Geräte mit Bluetooth 4.2 konnten sich bisher immer nur mit dem iPhone oder mit Eurer HomeKit-Zentrale verbinden. Mit Bluetooth 5 ist diese Beschränkung weggefallen.

Die Geräte können jetzt untereinander ein sogenanntes Mesh-Netzwerk aufbauen. Dadurch kann die Reichweite noch weiter erhöht werden. Da nun keine direkte Verbindung mehr aufgebaut werden muss, reicht es aus, wenn sich auf der Strecke zwischen zwei kommunizierenden HomeKit-Geräten ein weiteres Gerät zur Überbrückung befindet.

Um in den Genuss der Vorteile zu kommen, braucht Ihr natürlich Geräte mit Bluetooth 5, aber die werden nicht lange auf sich warten lassen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KRACK WPA2 WLAN Sicherheitslücke: So schützt Ihr Euch vor Angriffen!

KRACK WPA2 WLAN Sicherheitslücke: So schützt Ihr Euch vor Angriffen! auf apfeleimer.de

WPA2 KRACK ATTACK: Seit zwei Tagen ist bekannt, dass der bis jetzt als sicher geltende WPA2-Standard geknackt werden kann. Die meisten modernen Wlan-Netzwerke nutzen diese mathematisch als sicher bewiesene Verschlüsselungstechnik mit Handshake, um das Netzwerk vor Angreifern zu schützen und die Kommunikation zwischen Webserver und Nutzer vor ungewollten Blicken zu sichern.

Mithilfe der neuen Angriffsmethode ist es möglich, wenn sich ein Angreifer in der Nähe Eures Netzwerks befindet, sich Zugriff auf das WLAN-Netzwerk zu verschaffen und Eure Daten & Eingaben mitzulesen.

WPA2 galt bis vor zwei Tagen als unkanckbar…

D.h., im schlimmsten Fall wäre es möglich, dass Euer Nachbar mit genug krimineller Energie Eure Daten mitliest, die Ihr über Wlan verschickt. Folgendes Video zeigt, wie der Hack genau vonstattengeht:

Krack WPA2 Sicherheitslücke: Hersteller bieten Patches an

Aktuell verschicken daher viele große Router-Hersteller Patches, mit denen die Sicherheitslücke geschlossen werden kann. Schaut mal in Eurer Fritzbox, in den Einstellungen, ob es ein Update gibt (Im Browser fritz.box eingeben).

Auch Apple gibt an, dass sie die Sicherheitslücke in den aktuellen Beta-Versionen bereits geschlossen haben. Somit sollten ALLE Apple Nutzer mit iOS 11.1 , macOS 10.13.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 sicher sein. Die offiziellen Versionen werden noch diesen Monat veröffentlicht, so dass wieder ein allumfassender Schutz an Euren Geräten gegeben ist.

Auch Microsoft hat bereits einen entsprechenden Patch zur Verfügung gestellt und auch Google will ein entsprechendes Update seinem mobilen Betriebssystem Android spendieren. Problem an der Sache: speziell bei Android müssen erst mal alle Hersteller mitziehen und entsprechende Patches zur Verfügung stellen. Hier werden in erster Linie die Besitzer eines Google Smartphones wie Nexus oder Pixel in den Genuss eines zeitnahen Sicherheitsupdates kommen. Außerdem stellt sich die Frage, wie sich das mit älteren iOS-Versionen verhält. So lassen sich ja zum Beispiel ältere iPhone Modelle nicht auf die aktuelle iOS Version updaten.  Und was, wenn das iPhone wieder sicher ist, es aber noch keinen Patch für den Router gibt?

KRACK WPA2 Sicherheitslücke betrifft fast jedes Gerät…

Aktuell scheinen sich Sicherheitsexperten und Forscher noch nicht so ganz sicher zu sein, welche Folgen die Sicherheitslücke haben wird. Die Forscher, die diese Lücke gefunden haben, geben an, dass diese noch nicht für Angriffe genutzt wurde. Auf der anderen Seite ist es jetzt so, dass aufgrund der Berichterstattung das Thema in aller Munde ist.

Krack WPA2

Spätestens jetzt werden entsprechende Personen mit krimineller Energie versuchen, die Sicherheitslücke auszunutzen. Technisch interessierte finden hier das komplette Paper zu der Sicherheitslücke. In dieser stellen die Forscher ihre Arbeit der Öffentlichkeit zur Verfügung. Dort wird dann auch etwas detaillierter erklärt, wie die Angriffe genau ablaufen, welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen usw.

Krack WPA2 Sicherheitslücke: So schützt Ihr Euch!

Für den ganz normalen Nutzer bedeutet die aktuelle Sicherheitslücke, dass Ihr verfügbare Updates für Euren Router oder iPhone und Co. zeitnah installiert. Eure Freunde, die ein Android-Smartphone verwenden, auf dem sich eine ältere Version als 6.0 befindet, solltet Ihr dringend darauf hinweisen, dass ihr System nicht sicher ist. Diese sollten prüfen, ob der Hersteller überhaupt einen entsprechenden Patch zur Verfügung stellen wird. Anderenfalls sollten sich diese überlegen, in einer Woche zum neuen iPhone X zu greifen!

BSI warnt vor Krack WPA2 Sicherheitslücke

Das BSI empfiehlt, dass Ihr Euer WLAN zuhause aktuell so nutzt, als würdet Ihr ein offenes WLAN verwenden. Sprich, nur surfen, keine sensiblen Daten eingeben (was die Nutzungsmöglichkeiten dann wieder deutlich einschränkt). Zuhause könntet Ihr auf eine Kabellösung mit Ethernet umsteigen und das WiFi Netz abschalten, bis das Problem endgültig behoben wurde. Alternativ ist auch die Nutzung der SSL Verschlüsselung über https ein sehr gutes Mittel, dass entsprechende Kommunikation nicht abgehört werden kann. Dennoch kann man auch mit Kanonen auf Spatzen schießen:

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät dazu, WLAN-Netzwerke bis zur Verfügbarkeit von Sicherheits-Updates nicht für Online-Transaktionen wie Online Banking und Online Shopping oder zur Übertragung anderer sensitiver Daten zu nutzen.

Wenn möglich, einfach ein kabelgebundenes Gerät nutzen…

Aber auch das ist sicherlich keine so ideale Lösung, wenn man bedenkt, dass dann Smart TV, Konsole & Co alle via Kabel ans Netzwerk müssen. Und digitale Assis wie Alexa oder Google Home bieten gar keinen Kabelanschluss zum Betrieb ohne Wlan. Für iPhone & Co könnt Ihr auf einen Adapter zurückgreifen, um einen kabelgebundenen Betrieb zu erreichen.

TL;DR: WPA2 WLAN ist nicht mehr sicher, aber übergroße Panik ist auch unangebracht. Dennoch solltet ihr zeitnah Updates an iPhone & Mac & Co. installieren, die in Kürze genau dieses Problem beheben! Bekannte, Familie & Freunde sollten ebenfalls informiert werden! Kabelgebundene Lösungen zur Überbrückung (Onlinebanking, usw.) nutzen – wobei Kabel sowieso IMMER besser ist ;)

Der Beitrag KRACK WPA2 WLAN Sicherheitslücke: So schützt Ihr Euch vor Angriffen! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-InEars Jabra Elite Sport: Eine AirPods-Alternative für alle bewegungshungrigen Sportler

Immer mehr Hersteller setzen auf komplett kabellose Bluetooth-InEar-Kopfhörer. Auch der Jabra Elite Sport zählt seit geraumer Zeit dazu.

Jabra Elite Sport 1Im Verlauf der Jahre haben wir bereits einige Kopfhörer-Modelle von Jabra genauer unter die Lupe genommen – bisher waren dies besonders im Sportbereich jedoch Exemplare mit integriertem Kabel. Der Jabra Elite Sport ist nun das erste Modell des dänischen Audio-Spezialisten, das sich an sportliche Nutzer richtet, die komplett ohne störendes Kabel bei Aktivitäten auskommen wollen. Erhältlich ist der Jabra Elite Sport als schlicht schwarze Farbvariante zu Preisen ab 189 Euro bei Amazon.

  • Jabra Elite Sport Wireless InEars in Schwarz ab 189 Euro (Amazon-Link)

Seit kurzem hat Jabra ein aktualisiertes Modell des Elite Sport auf den Markt gebracht, das nun statt einer dreistündigen Laufzeit bei einer Akkuladung auf 4,5 Stunden Nutzungszeit kommt und ebenfalls bei Amazon erhältlich ist. Für die aktualisierte Variante wird ein Preis von 249 Euro fällig – hier spielen persönliche Bedürfnisse eine Rolle, für welches Modell man sich entscheidet. Langstreckenläufer oder Vielreisende beispielsweise dürften wohl eher auf das neue Exemplar setzen.

Ich hatte in den letzten Wochen die Möglichkeit, mir den Jabra Elite Sport in der ersten Version genauer anzusehen und habe die kabellosen Bluetooth-InEars mehrmals die Woche beim Lauftraining im Wald genutzt. Daher will ich nun ein paar Eindrücke mit euch teilen und einige Vor- und Nachteile des Jabra Elite Sport näher beleuchten.

Der Lieferumfang ist Jabra-typisch gewohnt umfassend: Neben den beiden schwarzen Ohrhörern findet sich auch eine Transport- und Ladebox aus stabilem schwarzen Kunststoff samt MicroUSB-Port, ein kurzes MicroUSB-Ladekabel, drei Paar EarWings zum Anpassen der Kopfhörer in der Ohrmuschel, sowie insgesamt fünf verschiedene Silikon- und Formschaum-Polster für den Gehörgang. Dazu gibt es die üblichen Garantiebroschüren und Bedienungsanleitungen in Papierform sowie einen Hinweis auf die Jabra-eigene Sport-App (App Store-Link), mit der sich in Verbindung mit den InEars Workouts tracken und verwalten lassen.

Auch die Einrichtung der komplett kabellosen InEars ist schnell erledigt: Beide Ohrhörer müssen zunächst separat durch einen längeren Druck auf den „o“-Button eingeschaltet werden und verbinden sich danach direkt selbständig miteinander. Um den Kopfhörer mit dem iPhone oder einem anderen Gerät per Bluetooth zu verbinden, wird der „o“-Button des rechten Ohrhörers so lange gedrückt gehalten, bis die integrierte LED blau zu blinken beginnt und damit der Kopplungs-Modus ausgelöst wird. In den Bluetooth-Einstellungen des iPhones findet sich dann der Jabra Elite Sport und kann schnell und problemlos verbunden werden. Eine Sprachausgabe per Kopfhörer gibt dabei entsprechende akustische Hinweise und Bestätigungen von sich.

Erste Anpassung nimmt etwas Zeit in Anspruch

Jabra Elite Sport 2

Für die Anpassung der nicht unbedingt kleinen Ohrhörer sollte man sich dann aber etwas Zeit lassen. Auch ich brauchte aufgrund meiner relativ kleinen Ohren etwas länger und wechselte immer wieder die EarWings und Ohrpolster, bis ich schlussendlich für einen bequemen, druckfreien Sitz und einen optimalen, kraftvollen Sound bei den mittelgroßen EarWings und den besonders gut abschirmenden Formschaum-Ohrpolstern angelangt bin. Mit dieser Konstellation habe ich nun so einige Trainings absolviert und die perfekten Voraussetzungen gefunden.

Bedingt durch die InEar-Charakteristik wird der Nutzer des Jabra Elite Sport sehr stark von der Umgebung abgeschirmt. Das kann beim Sport sehr praktisch sein, aber ist in einigen Situationen nicht unbedingt gewünscht. Bevor man beispielsweise bei der Fahrkartenkontrolle im Zug einen der beiden Ohrhörer mühselig entfernen und wieder einsetzen muss, gibt es eine sehr nützliche Funktion, die durch einen Doppeltipp auf den „o“-Button aktiviert werden kann: Das sogenannte „Hear-Through“-Feature. Damit werden über ein integriertes Mikrofon Umgebungsgeräusche durchgelassen und ermöglichen es dem Nutzer trotz angelegter Ohrhörer, Gespräche mit Mitmenschen zu führen oder auch Verkehrsgeräusche wahrzunehmen. Kleines Manko: Bei windigen Windverhältnissen oder einer Fahrt auf dem Fahrrad kommt es bei aktivierter Funktion schnell zu Windgeräuschen, je nachdem, wie viel Luft zum Mikrofon durchdringt.

Beim abgeschirmten Training, das ich zumeist in Kombination mit einer TomTom-GPS-Uhr samt integriertem mp3-Player absolviert habe, hielt der Jabra Elite Sport etwa zwei Trainings von jeweils etwa 80 bis 90 Minuten durch. Nach abgeschlossener Sportaktivität werden die Ohrhörer dann einfach in die Transport- und Ladebox gelegt, der Deckel verschlossen, und die beiden InEars so binnen ca. 2 Stunden wieder voll aufgeladen. Mit einem Ladevorgang der Box sind so bis zu zwei weitere drahtlose Akkuladungen möglich, bevor die Ladebox wieder ans Kabel angesteckt werden muss. Kleiner Nachteil: Ohne die Box geht gar nichts. Ist sie defekt oder verloren gegangen, können die Jabra Elite Sport nicht mehr aufgeladen werden, da sie selbst über keine MicroUSB-Anschlüsse verfügen.

Herzfrequenzmessung und Bewegungssensor integriert

Jabra Elite Sport 3

Die Trainings, die sich auch durch die kostenlos im App Store erhältliche Jabra Sport Life App unterstützen lassen, sind mit den Jabra Elite Sport ein echter Genuss. Kein Kabel stört, bei entsprechender Anpassung merkt man die nur jeweils etwa 6 Gramm leichten Ohrhörer wenig bis gar nicht im Ohr, und auch die drahtlose Verbindung zwischen den beiden InEars sowie zum Bluetooth-Gerät ist tadellos und funktionierte in meinem Fall ohne Aussetzer. Im Inneren der Elite Sport gibt es außerdem eine integrierte Herzfrequenzmessung und einen Bewegungssensor, um sportliche Aktivitäten möglichst genau und optimiert aufzeichnen zu können. Auch Schweiß und Wasser können den Ohrhörern nichts anhaben: Sie sind nach IP67-Standard geschützt. Ich habe sowohl schweißtreibende Jogging-Sessions als auch Laufrunden bei strömendem Regen mit den Ohrhörern problemlos und ohne Folgeschäden absolvieren können.

Auch klangtechnisch spielt der Jabra Elite Sport ganz weit oben mit: Leicht verstärkte Bässe und ein lebendiger, kraftvoller Sound sorgen für ordentlich Laune beim Sporteln oder jeder anderen Tätigkeit. Ein direkter Vergleich zu Apples AirPods war mir leider nicht möglich, aber das Klangbild ähnelt sehr dem ebenfalls von Jabra stammenden Sport Pulse-Bluetooth-InEars. Sogar Gespräche führen kann man, sofern man denn genug Puste beim Laufen hat, mit dem Elite Sport. Dafür sorgen insgesamt vier integrierte Mikrofone, die Umgebungsgeräusche herausfiltern und eine Geräuschunterdrückung bieten. Lediglich die Steuerung von Anrufen oder Musik bei angelegten Ohrhörern ist über die kleinen Buttons etwas mühselig. Leider wird relativ viel Druck benötigt, um die Tasten, die unter anderem auch zur Musiksteuerung dienen, drücken zu können. Somit werden die InEars regelrecht ins Ohr gepresst, was sich bei leichter zu drückenden Buttons sicher hätte verhindern lassen.

Insgesamt gesehen bekommen aber vor allem sportlich aktive Menschen mit dem Jabra Elite Sport eine tolle Alternative zu anderen, oftmals ebenso oder noch kostenintensiveren kabellosen Bluetooth-InEars. Toller Sound, eine praktische Transport- und Ladebox, ein Hear-Through-Feature sowie ein bequemer Sitz und IP67-Zertifizierung sorgen für Spaß beim Sport und in vielen anderen Alltagssituationen. Von uns bekommt der Jabra Elite Sport daher auf jeden Fall eine Empfehlung.

Jabra Elite Sport True Wireless Bluetooth...
  • Fortschrittlichste, schnurlose Verbindung und Musik/Gespräche in bester Klangqualität
  • Wasserdichte Ausführung und drei Jahre Garantie bei Produktausfall aufgrund von Schweiß (Registrierung über die Jabra Sport Life-App erforderlich)

Der Artikel Bluetooth-InEars Jabra Elite Sport: Eine AirPods-Alternative für alle bewegungshungrigen Sportler erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 18.10.17

Bildung

Art Stories World Food (Kostenlos, App Store) →

Bücher

i2Reader (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

Ruler - Herrscher (Kostenlos, App Store) →

Voice Record - Memos (Kostenlos, App Store) →

Grazing Calculator for Farmer's (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

Flower Me (Kostenlos+, App Store) →

Universal Image Search Pro (1,09 €, App Store) →

Gesundheit & Fitness

Sleep Sounds - Natur, weiße Geräusche klingt (Kostenlos, App Store) →

White Noise - Geräusch für den Schlaf (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

Wireless Photo Transfer Pro - WiFi & Bluetooth Photo Share (Kostenlos, App Store) →

Medizin

Rain Sounds - Schlaf und Entspannung klingt (Kostenlos, App Store) →

APMLE Tests (Kostenlos, App Store) →

Musik

YouRepeat - Video Repeater (4,49 €, App Store) →

Bildschirmfoto 2017 10 18 um 13 53 29

Produktivität 

AirDroid - File Transfer&Share (Kostenlos, App Store) →

Scrumbler - Scrum Poker Tool (Kostenlos, App Store) →

HappyDays - Birthday, Anniversary, D-Day, Reminder (2,29 €, App Store) →

MyCaller (Kostenlos, App Store) →

Reisen

New Mexico Boat Ramps (Kostenlos, App Store) →

New Jersey Boat Ramps (Kostenlos, App Store) →

New Hampshire Boat Ramps (Kostenlos, App Store) →

Santorini Island Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Sahara Desert Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Chiloe Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Easter Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Tourism Saint Petersburg (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Tesla Wars HD (Kostenlos+, App Store) →

Reporter: the Beginning (Kostenlos, App Store) →

Space Pilot 2094 (Kostenlos, App Store) →

Bit.Buster (Kostenlos, App Store) →

Devil Twins: VIP (Kostenlos+, App Store) →

Sticker

Cute Owls Sticker for iMessage #1 (1,09 €, App Store) →

Crazy Halloween Sticker for iMessage #14 (1,09 €, App Store) →

Crazy Halloween Sticker for iMessage #9 (1,09 €, App Store) →

Crazy Halloween Sticker for iMessage #4 (1,09 €, App Store) →

Love Quotes with Lovely & Romantic Animal Couple (Kostenlos, App Store) →

Love Quotes with Monster,Robot,Dinosaur Characters (Kostenlos, App Store) →

Love Quotes with Lovely & Cute Animal Couple Pack (Kostenlos, App Store) →

Love Quotes with Lovely & Cute Animal Character (Kostenlos, App Store) →

I Love Travel (Kostenlos, App Store) →

Crazy Halloween Sticker for iMessage #12 (Kostenlos, App Store) →

Crazy Halloween Sticker for iMessage #15 (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

Olili 3D apartamento secreto (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

Scanner 2 PDF (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Routenplaner Komoot ab sofort mit Unterstützung für Garmin- und Wahoo-Geräte

Die iPhone-App zur Routenplanung von Komoot ist seit einigen Jahren auf dem Markt und weitreichend bekannt, seit dem Wochenende ist der Dienst auf zwei neuen Plattformen verfügbar: Unterstützt werden zur Navigation und Aufzeichnung nun die Geräte von Garmin und Wahoo.

Garmin Forerunner 935 mit Komoot-App | Foto: Yannik Achternbosch

Läufern, Radfahrern und Wanderern unter den Lesern dürfte die App Komoot hinlänglich bekannt sein. Es handelt sich dabei um eine App zur Aufzeichnung und Planung von Touren, die seit einigen Jahren für iOS und Android verfügbar ist. In ihrer Basisversion kann die App von allen Nutzern kostenlos verwendet werden, für den Zugang zu Premiumfunktionen wie der Sprachnavigation und Offline-Karten muss die Pro-Version gekauft werden. Seit dem letzten Update unterstützt der Dienst zwei weitere Plattformen: Die Geräte von Garmin und Wahoo.

Auf Uhren und am Fahrrad die Route immer im Blick

Die Fahrradcomputer ELEMNT* und ELEMNT BOLT* von Wahoo und eine ganze Reihe von Garmins Fahrradcomputern und Fitness-Uhren werden dabei unterstützt. Mit dabei ist auch der Garmin Forerunner 935*, der – wie angekündigt – seit einigen Tagen hier in der Redaktion im Test ist. Auf allen Geräten bietet die App Zugriff auf alle gespeicherten Routen, zudem kann die Route auch während der Fahrt oder des Laufs auf dem Telefon umgeplant und dann über einen Sync der Garmin- oder Wahoo-Anwendung direkt übernommen werden. Abhängig von der Art des Geräts bietet die App auf dem Gerät eine Brotkrümelnavigation oder sogar konkrete, vom Telefon bekannte, Anweisungen zum Abbiegen. Auf Garmin-Geräten werden zudem alle Aktivitäten, auch wenn sie nicht im Komoot-Modus aufgezeichnet werden, mit dem Online-Dienst synchronisiert und sind damit direkt auf der Komoot-Webseite zugänglich.

Alle weiteren Informationen zu Komoot auf Garmin und Wahoo liefert euch die Webseite von Komoot.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPad

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPad ab 29.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Bei diesen Preisen handelt es sich meist um "Nachbauten".

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 70 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple Pay: Start in Skandinavien soll kurz bevorstehen

Im August kündigte Apple an, seinen Bezahldienst bis zum Jahresende in vier weiteren Ländern einzuführen: In Dänemark, Finnland, Schweden und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Nun steht die Erweiterungsrunde offenbar kurz bevor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: iOS 11 bereits auf jedem zweiten Gerät

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes U App-Update: Sammlungen werden zu Apple Podcasts migriert

Im August dieses Jahres kündigte Apple an, dass das Bildungsangebot von iTunes U zukünftig bei Apple Podcasts zu finden sein wird. Nachdem das Update für den Mac und PC in Form von iTunes 12.7 bereits freigegeben wurde, geht Apple nun den Schritt auf den iOS-Geräten.

iTunes U: Bildungsangebot wandert zu Apple Podcasts

Im vergangenen Monat hat Apple iTunes 12.7 für Mac und PC freigegeben und das Bildungsangebot von iTunes U in Apple Podcasts migriert. Ab sofort steht die iTunes U App für iOS in Version 3.6 zum Download bereit und auch auf den iOS-Geräten findet ihr das Bildungsangebot nun in Apple Podcasts.

In den Release-Notes heißt es

  • iTunes U-Sammlungen wurden zu Apple Podcasts migriert und erscheinen nicht mehr in der iTunes -App. Du kannst iTunes U-Sammlungen jetzt im Abschnitt „Podcasts“ in iTunes auf dem Mac oder PC oder in der App „Podcasts“ auf iOS-Geräten und Apple TV anzeigen
  • Leistungsverbesserungen für Accounts mit einer großen Anzahl an Kursen

Somit ist der Umzug abgeschlossen und das iTunes U Bildungsangebot findet ihr auf allen Geräten in Apple podcasts wieder.

iTunes U (Kostenlos, App Store) →

Podcasts (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Live Location Feature wird seit gestern weltweit ausgerollt

WhatsApp Live LocationLive Location ist das neue Feature, welches in den kommenden Wochen überall zur Verfügung stehen soll.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook-Pro-Konkurrenz: Microsoft Surface Book 2 mit Touchdisplay

Microsoft hat den Nachfolger des hauseigenen Notebook-Tablet-Hybriden Surface Book präsentiert. Das 2-in-1-Gerät kommt mit einem hochauflösenden 13,5-Zoll-Touchdisplay auf den deutschen Markt. Laut Microsoft bietet das Surface Book 2 zweimal mehr Leistung als der Vorgänger. Auch die Akkulaufzeit hat sich den Herstellerangaben zufolge deutlich gesteigert. Laptop + Tablet Das Highlight des P...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: So abonniert Ihr freigegebene Google-Kalender

Wir zeigen Euch, wie Ihr ganz leicht mit iOS 11 freigegebene Google-Kalender abonnieren könnt.

Einige Webseiten bieten zur Terminübersicht ihres Angebots kostenlos ladbare Google Kalender an.

Wenn Ihr auf dem iPhone solche Webseiten öffnet und auf den ICS-Link für einen freigegebenen Google-Kalender tippt, könnt Ihr dessen Kalenderdaten zu einem Eurer Kalendern hinzufügen.

Dabei findet aber keine saubere Trennung zwischen Euren eigenen Kalenderdaten und denen des Google-Kalenders statt. Die Einträge landen direkt in einem Eurer Kalender – was nicht jeder will.

Wir zeigen Euch daher heute, wie Ihr ein derartiges Kalenderabo einrichtet, ohne Euren eigenen Kalender durcheinanderzubringen.

Google Kalender komfortabler abonnieren

  • Kopiert den Link von der Website statt auf ihn zu tippen
  • öffnet die Einstellungen-App
  • geht auf „Accounts & Passwörter“
  • scrollt runter
  • tippt auf „Account hinzufügen“
  • wählt dann „Andere“

  • tippt auf „Kalenderabo hinzufügen“

  • fügt den kopierten Link in das Feld „Server“ ein

  • falls notwendig, könnt Ihr nun dem Abonnement unter „Beschreibung“ einen sinnvollen Namen geben
  • stellt sicher, dass „SSL verwenden“ aktiv ist

Nun habt Ihr ein sauber getrenntes Kalenderabo eingerichtet. Natürlich gilt das nur für freigegebene Google-Kalender – bei iCloud-Kalendern tritt dieses Problem gar nicht erst auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook-Tastatur: Vom Staubkrümel zum Austausch

KeyboardlolÜber die massiven Probleme, für die verschwindend kleine Krümel in den Tastaturen der aktuellen MacBook und MacBook Pro-Modelle sorgen können, mussten wir bereits mehrfach berichten. Zuletzt haben wir uns der Reparaturanfälligkeit der filigranen Tastaturen im Mai gewidmet und bereits damals auf das Austausch-Dilemma hingewiesen. MacBook Pro-Modelle mit hängenden Tasten werden fast durchgängig mit neuen Tastaturen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Test: Aukey (Nylon-)Ladekabel für USB-C und Lightning

Die Ladekabel vieler Hardware-Hersteller erfüllen gerade mal die Grundvoraussetzungen, damit man sie nicht direkt im Karton belässt. Viele sind zu dünn, zu kurz oder halten qualitativ nicht mit der zu ladenden Hardware mit.

Aufgrund dessen bin ich vor einiger Zeit dazu übergegangen mir meine Ladekabel selbst zu kaufen. Meine Wahl fiel auf die Produkte von Anker, mit deren Kabel ich zuvor schon sehr gute Erfahrungen gemacht hatte. Die vergangenen Wochen hatte ich nun die Möglichkeit verschiedene Ladekabel von Aukey zu testen. Nachfolgend eine kleine Review.

Aukey verkauft seit 2014 Gadgets und Zubehör in Deutschland und nutzt dazu ausschließlich Online Shops wie Amazon. Im Einzelhandel kann man die Produkte nicht finden.

Für diese Review habe ich mich auf Ladekabel für die Anschlüsse USB-C und Lightning konzentriert. Auch wenn Aukey eine Reihe weiterer Ladekabel anbietet, sind das einfach die beiden Anschlüsse, mit denen ich täglich mehrfach zu tun habe.

Erster Eindruck

Das Unboxing der Kabel ist relativ unspektakulär. Im Inneren der kleinen Pappschachteln befinden sich neben dem „aufgerollten“ Kabel, ein Hinweiskärtchen auf die 24 Monate Garantie sowie ein kleines mehrsprachiges Handbuch, das u.a. auch die Spezifikationen des jeweiligen Kabels enthält.

Die von mir getesteten USB-C Kabel sind zwischen 0,3 und 2 Meter lang, in schwarz gehalten und mit geflochtenen Nylon ummantelt. Die Stecker wiederum sind in einem grauen Aluminiumgehäuse untergebracht.

Insgesamt lässt sich ein sehr guter Ersteindruck festhalten. Die Kabel ist sehr hochwertig verarbeitet und die Haptik ist super.

Gleiches trifft übrigens auch auf die von mir getesteten beiden nylonummantelten Lightning Kabel zu, die jeweils eine Länge von 2 Metern haben und in schwarz und weiß gehalten sind. Auch hier befindet sich der Stecker in einem Metallgehäuse, wenngleich sich das Design etwas vom USB-C Kabel unterscheidet.

Im Alltag

Direkt beim ersten Benutzen fällt auf, dass die Kabel vergleichsweise steif bzw. drahtig sind. Macht man einen Knick ins Kabel, bleibt dieser in der Regel auch erhalten.

Hier spielen natürlich die Dicke des Kabels von knapp 4 Millimetern sowie die verwendeten Materialien eine Rolle. Das macht das Kabel zum einen extrem robust. Zum anderen schlägt sich das in einem etwas höheren Gewicht sowie einer leicht eingeschränkten Flexibilität wieder.

Komme ich zur Leistung, klingeln bei mir beim Thema USB-C natürlich die Glocken. Wie damals™ schon sehr ausführlich dargestellt, muss man beim Kauf von USB-C Kabeln extrem aufpassen. Im schlimmsten Fall kann man sich sogar seine Geräte beschädigen.

Diese Angst muss man bei den USB-C Kabeln von Aukey aber nicht haben. Hier werden die Standards eingehalten. Die Stecker besitzen außerdem eine sehr gute Passform.

Dazu muss man sagen, dass Aukey seine USB-C Kabel ausschließlich als Lade- und Datenkabel verkauft.

Und genau das bekommt man auch, wobei man für die Datenübertragung schon genau hinschauen muss. Je nach Kabel werden hier USB 2.0 aber auch USB 3.0 bzw. genauer gesagt USB 3.1 Gen. 1 mit Datentransferraten von bis zu 5 Gbit/s unterstützt.

Die Lightning Ladekabel von Aukey haben eine MFI Zertifizierung von Apple.

Kurzgesagt können Dritthersteller ihre Kabel von Apple kostenpflichtig zertifizieren lassen. Derartige Kabel haben einen Chip im Stecker, der dem iPhone oder iPad signalisiert, dass es sich um ein Originalprodukt handelt. Somit ist zu 100% gewährleistet, dass das Kabel auch funktioniert.

Im Vergleich zum Originalkabel von Apple, das weder besonders, noch qualitativ hochwertig ist, punktet das Kabel von Aukey in allen Punkten.

Das fängt schon bei der Dicke des Kabels an. Diese Robustheit spiegelt sich natürlich auch in der schon von den USB-C Kabeln bekannten Steifigkeit wieder. Auch hier haben die Stecker eine nicht vom Original zu unterscheidende Passform.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass meine von Aukey getesteten USB-C und Lightning Ladekabel den Alltag mit Bravur meistern.

Preise und Verfügbarkeit

Wie anfangs schon erwähnt nutzt Aukey ausschließlich Online Shops, um seine Produkte zu verkaufen. Amazon ist in diesem Fall vermutlich der einfachste Weg, um an ein Kabel zu kommen.

Die Preise beginnen für ein einzelnes Kabel bei knapp 7 Euro. Bei den ebenfalls angebotenen Kabel-Sets mit mehreren Kabeln kommt man natürlich am besten weg.

In jedem Fall sollte man beim Kauf darauf achten, dass irgendwo etwas von [ Neue Version ] steht. Derartige Kabel nutzen eine verbesserte Technik, die eine bessere Kompatibilität und niedrigere Kurzschlusswahrscheinlichkeit gewährleistet. Zudem ist der Verlust im Prozess der Stromübertragung geringer, die Datenübertragung wird stabiler.

https://www.amazon.de/aukey/usb-kabel

tl;dr

Man kann eigentlich nur applaudieren.

Die USB-C und Lightning Ladekabel von Aukey sind tadellos verarbeitet und machen genau das, was sie sollen. Sie laden das Smartphone oder den Laptop auf. Die Stecker sitzen dabei fest in den Geräten. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.

Die angesprochene Steifigkeit der Nylonkabel muss man mögen. Mir ist ein derartiges Kabel aber 100x lieber als irgend etwas extrem flexibles, das alle paar Wochen bricht.

Wenn es etwas zu verbessern gibt, dann die verfügbaren Farben, die sich momentan auf schwarz (USB-C, Lightning) und weiß (nur bei Lightning) beschränken. Außerdem fehlt so etwas wie eine Tragetasche, mit der man das Kabel praktisch transportieren kann. Hier kann man sich noch etwas vom Konkurrenten Anker abschauen, die in diesen beiden Punkten (noch) die Nase vorne haben.

aptgetupdateDE Wertung: (9,5/10)


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweiz: 15 Prozent Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Karten bei ex libris

In Deutschland startet am morgigen Donnerstag eine Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten bei Kaufland (MacGadget berichtete).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AR Arena: FC Bayern München integriert ARKit

Der FC Bayern München hat jetzt das ARKit integriert und zeigt eine weitere Möglichkeit der visionären 3D Technologie Augmented Reality.

fc bayern

In unserem alljährlichen Faktencheck der Bundesliga-Apps hat der FC Bayern nicht als Tabellenführer abgeschnitten, jetzt hat der Verein aber die hauseigene Applikation (App Store-Link) um eine neue Funktion angereichert. Die Integration von ARKit ermöglicht die neue Funktion „AR Arena“.

Wer schon immer mal Manuel Neuer oder Arjen Robben nach Hause holen wollte, kann sich die beiden Profis jetzt via ARKit in das eigene Wohnzimmer projizieren. Im Menü ist die neue Funktion „AR Arena“ abrufbar. Ihr müsst mit der Kamera eure Umgebung scannen und könnt dann den Spieler platzieren. Jetzt könnt ihr zum Beispiel das Trikot ändern, einen eigenen Namen vergeben und ein Foto direkt mit Freunden teilen. Wer möchte, kann das Trikot auch direkt im Online-Shop bestellen.

Manuel Neuer und Arjen Robben stehen zur Auswahl

Natürlich könnt ihr auch zusammen mit Manuel Neuer oder Arjen Robben posieren und die Bilder an Freunde oder Bekannte senden. Die AR Arena ist noch eine Beta-Funktion, hat bei mir aber sehr gut funktioniert. Wenn auch ihr Fan des FC Bayern München seid, könnt ihr euch zwei Profis aus dem Süden direkt in die eigene vier Wände beamen.

Die weiteren Features der FC Bayern App im Überblick:

  • Elegantes, klares und fanfreundliches Design
  • Schneller und einfacher Zugang zu den aktuellsten News und FC Bayern.tv Videos
  • Umfangreiches Matchcenter mit Liveticker, Spielständen, Highlights, Aufstellungen, Statistiken usw.
  • Aktuelle Infos zu anstehenden Spielen in allen Wettbewerben und Freundschaftsspielen
  • Einfacher Zugang zu unserem Online-Shop
  • Social Media-Feeds im Homefeed sowie in der Sidebar (auf Tablets im Querformat)
  • Individuelle Abo-Einstellungen für Push-Benachrichtigungen

WP-Appbox: FC Bayern München (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel AR Arena: FC Bayern München integriert ARKit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Crashy Cars!“ ist ein One-Touch-Endlosspiel an einer viel befahrenen Kreuzung

„Crashy Cars!“ ist ein One-Touch-Endlosspiel an einer viel befahrenen Kreuzung

Headup Games hat vor wenigen Momenten das neue Arcade-Game Crashy Cars! (AppStore) im AppStore veröffentlicht. In dem werbefinanzierten Gratis-Download geht es darum, Unfälle zu vermeiden.

In Vogelperspektive seht ihr eine Straßenkreuzung. Aus den vier Straßenmündungen kommen nach und nach Fahrzeuge. Diese fahren zunächst entlang der Linien und werden dann von euch per Tap auf die Kreuzung geschickt. So könnt ihr beeinflussen, wo die einzelnen Fahrzeuge die Kreuzung überqueren.
-gki26325-
Das ist wichtig und sollte genau durchdacht sein. Denn crashen zwei der immer mehr angefahren kommenden Fahrzeuge miteinander, ist eine Runde in diesem kleinen Highscore-Game auch schon wieder vorbei. Jedes erfolgreich auf die andere Straßenseite gebrachte Fahrzeug bringt euch bis dahin einen Punkt für euren Score ein. Damit dieser beachtlich hoch ausfällt, müsst ihr Timing und Präzision an den Tag legen sowie vorausschauend denken. Zusätzlich könnt ihr mit den Autos noch Münzen einsammeln, mit denen ihr weitere Umgebungen und Autos für mehr Abwechslung in dem One-Touch-Endlosspiel Crashy Cars! (AppStore) freischaltet.

Der Beitrag „Crashy Cars!“ ist ein One-Touch-Endlosspiel an einer viel befahrenen Kreuzung erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nude: App erkennt und entfernt Nacktbilder

Nude PicsSeit dem Start von iOS 11 verfügt Apples Mobil-Betriebssystem über das sogenannte CoreML-Framework. Die Entwickler-Werkzeuge gestatten den einfachen Einsatz von Machine Learning-Technologien und haben uns in der Vergangenheit etwa mit Applikationen versorgt, die Objekte vor der Kamera-Linse erkennen und identifizieren können – ifun.de berichtete. Auch die relativ neue iPhone-Applikation Nude setzt au CoreML, nutzt Apples […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Qualcomm: Wir werden uns schon wieder vertragen

Apple und Qualcomm werden sich wieder lieb haben, ist Qualcomm-CEO Steve Mollenkopf überzeugt. Vorher möchte er aber noch gern den iPhone-Verkauf in China verbieten.

Wie der Konflikt zwischen Apple und dem Chiphersteller Qualcomm weitergeht, ist aktuell schwer abzusehen. Die Unternehmen streiten sich über Lizenzgebühren, die in den Augen Apples viel zu hoch und noch dazu unrechtmäßig erhoben werden. Apple ist mit seiner Kritik an Qualcomms Geschäftsmodell freilich nicht allein. Nicht nur zahlreiche Firmen, sondern auch Wettbewerbsbehörden rund um die Welt stören sich an der Qualcomm-Methode seine Patente durchzusetzen und ermitteln gegen das Unternehmen. Es wurden auch bereits erste Strafzahlungen verhängt. Zuletzt unternahm Qualcomm einen Vorstoß, der einen Verkaufsstopp für iPhones im wichtigen Markt China zum Ziel haben soll, wir berichteten. In diesem angeheizten Klima kommen unerwartet fast versöhnliche Töne von Qualcomm-CEO Steve Mollenkopf. Die Essenz dessen Statements: Apple und Qualcomm arbeiten schon so lange gut zusammen, sie werden es sicher auch weiterhin tun. Man werde ganz sicher zu einer einvernehmlichen Lösung kommen, demonstriert der Manager Zuversicht, allerdings: Apple müsse sich darüber klar werden, dass das iPhone ohne Qualcomm-Technologie faktisch ein Nichts sei und man in Cupertino nun mal einen angemessenen Preis für grundlegende Technologien seines Hauptumsatzbringers zahlen müsse. Ob Apple sich dieser Position so ohne weiteres wird anschließen können, darf indes gespannt abgewartet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bug in High Sierra: Probleme beim Empfang von iMessage

Seit dem Update auf High Sierra berichten einige Nutzer von Problemen mit der Nachrichten-App.

Ein Bug in macOS High Sierra beeinträchtigt den Empfang von iMessage-Nachrichten und SMS sowohl auf dem Mac als auch auf verknüpften Geräten mit iOS.

Im Support-Forum von Apple häufen sich die Klagen von Nutzern, denen Nachrichten nicht mehr korrekt zugestellt werden.

Teils stundenlange Verzögerungen der Zustellung

Die Betroffenen berichten davon, dass seit dem Update auf High Sierra Nachrichten teils erst mit stundenlanger Verzögerung auf dem Mac eintreffen. Besonders problematisch ist, dass jegliche visuelle und akustische Benachrichtigungen auf allen über iCloud verbundenen iPhones, iPads und Apple Watches unterdrückt werden, während der Mac aktiv ist.

Alle bisher im Apple-Forum vorgestellten Ansätze zur Lösung des Problems führten jeweils nur kurzfristig zum Erfolg. Neben der Rückkehr zu macOS Sierra ist das gänzliche Abschalten des Empfangs von Nachrichten auf dem Mac die einzige Möglichkeit, das Problem zu umgehen. Dann verbleibt Euch zumindest auf iOS die störungsfreie Nutzung von iMessage.

Wann der Fehler behoben wird, ist unklar. Auch die aktuellen Betas von 10.13.1 brachten bisher keine Abhilfe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So schützen Sie Ihre Fotos am iPhone ohne zusätzliche App

Im App Store gibt es einige Apps mit denen man Fotos aufnehmen und hinter einem Passwort verstecken kann. Externe Apps sind jedoch oftmals nicht perfekt in Apples Ökosystem eingebunden. Viel besser ist natürlich immer die Lösung mit Bordmitteln. So lassen sich unter iOS 11 Fotos auch vor ungewollten Blicken schützen, wenn man einen kleinen aber feinen Umweg geht. Wie das funktioniert, erklären wir Ihnen gerne.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AR-Arena beim FC Bayern: App des Fußballrekordmeisters erlaubt virtuelle Selfies mit Stars

Große Sportvereine versorgen ihre Fans nicht nur auf den Sportplätzen, sondern auch immer mehr im digitalen Umfeld mit Unterhaltung und Neuigkeiten. Die offizielle App des FC Bayern München ist jetzt dem Apple-Trend der Erweiterten Realität (AR) gefolgt und hat als Hauptfeature der neuen Version 4.2.6 die »AR-Arena« in einer Betaversion eingebaut. Diese erlaubt es, die beiden Stars Manuel Ne...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter Jetzt Deutschland

Stellen Sie sich vor, dass die ganze Erdkugel auf Ihren Fingerspitzen ist. Die Information über das Wetter zu erhalten, war nie früher so spannend und phantastisch wie in der Anwendung „Weather Now“. 

Die wunderschöne 3D-Darstellung unseres Planeten zieht auf sich Ihre Aufmerksamkeit auf lange Zeit und Sie können sogar vergessen, dass das Programm andere interessante und hilfreiche Funktionen enthält.

Zu den wesentlichen Merkmalen des Programms “Weather Now” gehören der heimische Bildschirm und die Webseite mit der Wettervorhersage, auf der die Kurven einzigartig skaliert werden können. Am heimischen Bildschirm finden Sie die Information über den gewünschten Standort, über die Ortszeit und über das reale Wetter mit den detaillierten Wetterdaten und natürlich wunderschöne 3D-Darstellung der Erdkugel mit der realistischen Atmosphäre, mit der Sonne und den Sternen. Sie können diese drehen, erweitern und reduzieren, Sie können die Animation der langsamen Drehung starten oder sie abbrechen. Das Programm, das in Cradle oder Docking Station installiert wurde, kann als Screensaver funktionieren, was Ihre Freunde und Bekannten interessiert. 

Die Wettervorhersage wird durch unabhängige amerikanische Gesellschaft CustomWeather.com erstellt, wo die einzigartigen Fachleute mit der großen Erfahrung in der Meteorologie arbeiten und wo die einzigartigen Algorithmen für die Vorhersage angewandt werden. Das aktuelle Wetter wird von den städtischen Wetterwarten und von den Wetterwarten in allen Flughafen der Welt erhalten, was die genauesten Werten zum jetzigen Zeitpunkt gibt. Die Wetterdaten werden jede 30 Minuten erneuert, es ist zweimal häufiger, als bei den anderen Wetterdienstleister. Die einzigartigen Instrumente für 48-stündige Wettervorhersage gewährleisten den Umfang der Detaillierung, der in einer anderen Stelle einfach nicht gefunden werden kann. 

Die Information über das aktuelle Wetter enthält: Beschreibung, Lufttemperatur, Windrichtung und Windstärke, Feuchtigkeit, Taupunkt, Luftdruck, Sicht, sowie Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf die Witterungsverhältnisse.

Die detaillierte Information über die Wettervorhersage enthält: Beschreibung, Tages- und Nachttemperaturen, Windrichtung und Windstärke, Feuchtigkeit, UV-Index, Niederschlagswahrscheinlichkeit, Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf die Witterungsverhältnisse.

Die ganze Liste der Funktionen von “Weather Now”:

Der schnelle Stadtwechsel durch das Karussell der Städte mit den nationalen Fahnen 

Der wunderschöne heimische 3D-Bildschirm mit der in Echtzeit hochwertig darstellenden Erde, Atmosphäre, Sonne und dem Sternhimmel.

Schnellstart 

Optimierung für die iOS-Schnittstelle 

Wettervorhersage mit den Kurven für 15 Tage, detaillierte Information über das Wetter für jeden Tag, einzelne Kurven für Tages- und Nachttemperatur

Stundenweise Wettervorhersage für 48 Stunden mit der detaillierten Information, Änderung der Kurve in Echtzeit

Datenbank für 70 000 Städte mit den Wetterwarten, mit der schnellen Suche und der automatischen Ortsbestimmung.

Aktuelle Temperatur und Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf Windstärke und Luftfeuchtigkeit 

UV Index – Vorhersage für Ultraviolettstrahlung 

Information über die Auf- und Untergangszeit der Sonne für jede Stadt 

Information über die Wetterwarte, die das aktuelle Wetter mitteilt

Die Ortszeit für jede gewünschte Stadt 

Um den Platz auf Ihrer Vorrichtung zu sparen, lädt das Programm die nötigen nationalen Fahnen für die gewünschte Stadt automatisch herunter

Wetter Jetzt Deutschland (5,49 €+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Universelle Suche auf Apple Music und weitere Apps ausgeweitet

Bereits mit dem Start von AppleTV (4. Generation) und tvOS vor rund zwei Jahren kündigte Apple die sogenannte „Universelle Suche“ für das Gerät an. Diese steht längst zur Verfügung und in den letzten Monaten hat Apple die Möglichkeiten rund um diese Funktion ausgeweitet. Nun stoßen die nächsten Quellen hinzu.

AppleTV: Universelle Suche auf weitere Medien-Inhalte ausgeweitet

Mit der universellen Suche auf AppleTV könnt ihr mit nur einem Suchbegriff zahlreiche Apps durchsuchen. Anschließend erhaltet ihr die Info, auf welcher Plattform der von euch gesuchte Film, die Serie oder ein Musik-Album zu finden ist.

Gebt ihr beispielsweise „How I met your mother“ ein, so erhaltet ihr verschiedene Video-Kanäle angezeigt, auf denen ihr das Ganze betrachten könnt. Ab sofort steht die universelle Suche für weitere Apps zur Verfügung. Allerdings steht nicht in jedem Land die jeweilige App für die universelle Suche bereit.

Folgende Apps sind grds. dazugestoßen:

  • BBC America (USA)
  • Classix (USA, Australien, Kanada)
  • Oxygen (USA)
  • 9Now (Australien)
  • Apple Music (Großbritannien, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan, Niederlande, Spanien, Mexiko, Norwegen, Schweden)
  • SBS (Australien)
  • tenplay (Australien)
  • CBC (Kanada)
  • FX Now (Kanada)
  • Tou.TV (Kanada)
  • Treehouse (Kanada)
  • Hopster (Frankreich)
  • OCS (Frankreich)
  • C More (Norwegen, Schweden)
  • Viaplay (Norwegen, Schweden)

Somit steht die universelle Suche in Deutschland laut Support Dokument für Filme und TV-Serien in iTunes, Apple Music Netflix und Galileo zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro mit Touch Bar: Vor Verkauf besondere Sicherheitsmaßnahmen notwendig

MacBook Pro 2016

Die seit 2016 verkauften Profi-MacBooks enthalten ein Secure Element für Fingerabdruckentsperrung und Apple Pay. Nutzer sollten die darin enthaltenen Daten löschen, bevor sie ihr Gerät weitergeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple Pay startet in 3 neuen Europäischen Ländern

Die schwedische Seite MacPro.se berichtet exklusiv, dass Apple Pay schon nächste Woche in Schweden, Dänemark und Finnland an den Start gehen soll.

Hierzulande können bislang nur Apple Nutzer in Frankreich, Italien, Irland, dem Vereinigten Königreich, Spanien, Schweiz und Russland Gebrauch von Apple Pay machen. Leider werden wir in Österreich, Deutschland und vielen anderen Ländern noch außen vor gelassen. Apple Pay wurde bereits 2014 vorgestellt, die Verbreitung geht also wirklich schleppend voran.

“Apple Pay goes Skandinavien”

Nun gibt es jedoch gute Neuigkeiten, zumindest für die Bevölkerung und wohnhaften Apple Nutzer in Finnland, Schweden und Dänemark. Dort soll Apple Pay in wenigen Tagen gelauncht werden. Nordea gehört wohl ziemlich sicher zu den ersten unterstützten Banken in allen drei Ländern. Die Bank zählt über 11 Millionen Kunden.

Generell wurde der Launch in den nordischen Ländern schon länger erwartet. In Sachen mobile Zahlungen sind die Regionen ganz vorne mit dabei. So sollen in Schweden nur 20% der Transaktionen mit Bargeld gemacht werden.

MacPro schreibt von einem möglichen Start am 24. Oktober. Das wäre der kommende Dienstag. Wenn es Neues oder Offizielles gibt, könnt ihr natürlich wie immer mit einem Artikel von uns rechnen.

The post Bericht: Apple Pay startet in 3 neuen Europäischen Ländern appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11.1 Beta 3 für Entwickler veröffentlicht

iOS 11.1 Beta 3 für Entwickler veröffentlicht
[​IMG]

Weiter geht es mit den Beta-Versionen für iOS 11.1, soeben wurde Beta 3 für Entwickler veröffentlicht. Seit der Veröffentlichung der zweiten...

iOS 11.1 Beta 3 für Entwickler veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duftkerze "Neuer Mac" ist wieder da

Duftkerze "Neuer Mac" ist wieder da

Der Zubehöranbieter Twelve South hat seine im vergangenen Jahr schnell ausverkaufte "New Mac Candle" für Apple-Freunde wieder ins Programm genommen – allerdings mit neuen "Features".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google stellt Update für Web-Browser Chrome zum Download bereit

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 62 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prime Video: Die November-Neuzugänge im Überblick

RellikZwei Wochen vor dem Monatswechsel informiert Amazons Videoabteilung in gewohnter Manier über das anstehende November Line-up: Diesmal ergänzen die BBC-Produktion „Rellik“, die vierte Staffel des Comedy-Dramas „Transparent“, das Musical „La La Land“ und das wirklich grandiose kanadisch-irisches Filmdrama „Raum“ das Portfolio des Streaming-Dienstes. Vor allem „Raum“ wollen wir euch aus eigener Erfahrung ans Herz legen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das können Sie tun, wenn die Touch Bar Ihres MacBook Pro nicht reagiert

Neben dem schlanken Design ist die Touch Bar samt Touch ID die größte Neuerung des MacBook Pro. Je nach Programm unterliegt sie ständigen Änderungen und kann sich in seltenen Fällen auch aufhängen beziehungsweise nicht mehr auf Eingaben reagieren oder falsche Funktionen anzeigen. Um diese Probleme zu beheben, kann man eine Sache tun, die in den meisten Fällen funktioniert - einen Neustart der Touchleiste.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm-CEO redet Konflikt mit Apple klein

Der CEO von Qualcomm hat in einem Interview mit Medienvertretern erneut die Ansicht vertreten, dass es Apple im Rechtsstreit mit dem Chip-Hersteller Qualcomm weniger um den Missbrauch einer markbeherrschenden Stellung gehe, als vielmehr um den Preis für Patentlizenzen. In dieser Aussage schwingt zugleich die Hoffnung mit, dass sich Qualcomm mit Apple vielleicht doch noch außergerichtlich einige...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video: Die Highlights im November

Amazon Prime Video hat sein neues Programmm für November bekanntgegeben.

Traditionell liefern wir Euch die Übersicht aller Highlights. Unter anderem beachtenswert: Die vierte Staffel von Transparent, der Serien-Auftakt von Lethal Weapon und die Musical-ähnliche Verfilmung La La Land (im Foto), die viele Oscars abräumte.

Neue Serien & Staffeln

  • Transparent – Staffel 4
    Amazon Original
    exklusiv verfügbar ab 03.11.
  • Rellik – Staffel 1 (noch kein Link)
    Amazon Exclusive
    exklusiv verfügbar ab 10.11.
  • The Girlfriend Experience – Staffel 2
    Amazon Exclusive
    exklusiv verfügbar ab 06.11.
  • Vikings – Staffel 5, Teil 1
    Amazon Exclusive
    exklusiv verfügbar ab 30.11.
  • Lethal Weapon – Staffel 1
    exklusiv verfügbar ab 06.11.
  • Legends of Tomorrow – Staffel 2
    exklusiv verfügbar ab 10.11.

Neue Filme

Aktuelles für Kinder 

Neue Titel zum Kaufen und Leihen im digitalen Shop bei Amazon

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GrillEye: Bluetooth-Thermometer im Angebot & eine noch günstigere Alternative

Ich habe mir Anfang des Jahres ein GrillEye zugelegt. Heute gibt es das Zubehör für alle BBQ-Fans im Angebot.

GrillEye Bluetooth Thermometer

Als ich den GrillEye im Frühjahr vorgestellt habe, hat es bei Amazon noch an die 100 Euro gekostet. 74 Tage vor dem offiziellen Ende der Grillsaison ist der Preis auf unserem beliebtesten Marktplatz auf nunmehr rund 70 Euro gefallen. Dieses Angebot wird im Rahmen der Comweek von Comtech aber noch einmal getoppt: Dort zahlt man bei versandkostenfreier Lieferung nur noch 59,90 Euro, womit wir uns langsam in angenehme Preisregionen bewegen.

  • GrillEye Bluetooth-Thermometer für 59,90 Euro (zum Angebot)

Mittlerweile habe ich schon einige feine Sachen mit dem GrillEye angestellt, unter anderem ein ganzes Hähnchen, Schweinefilets und gefüllte Hackfleisch-Rollen. Noch in diesem Jahr steht auf jeden Fall Pulled Pork auf dem Plan – und spätestens bei einer solchen Disziplin macht sich ein Grill-Thermometer bezahlt. Und wenn es dann draußen frisch wird, ist die Bluetooth-Anbindung samt der Datenübertragung zum iPhone eine praktische Sache.

Der GrillEye wird genau wie das Bluetooth-Thermometer von Weber mit zwei Temperaturfühlern ausgeliefert, es können aber bis zu sechs Fühler gleichzeitig angeschlossen werden. Einen einzelnen Sensor gibt es für knapp 25 Euro, drei weitere Fühler kosten aktuell knapp 60 Euro. Besonders praktisch: Mit jedem Fühler wird eine kleine Klemme mitgeliefert, um den Sensor direkt am Grillrost befestigen zu können – perfekt, um die Temperatur des Garraums zu überwachen.

GrillEye app

Viel falsch machen kann man bei der Verwendung des GrillEye nicht, auch dank der bebilderten Anleitung, die auf einer kleinen Pappkarte abgedruckt ist: App laden, Gerät einschalten, Sensoren anschließen und per Bluetooth koppeln. Über die App kann für jeden Sensor ein Zielwert ausgewählt werden, entweder manuell oder nach verschiedenen Voreinstellungen, beispielsweise 60 Grad für ein Stück Rind in der Garstufe Medium. Ebenso kann pro Fühler ein Timer aktiviert werden, in beiden Fällen wird ein Alarm-Ton auf das iPhone gesendet. Praktisch: Auch der GrillEye zeigt die Temperatur an und schlägt entsprechend Alarm.

China-Produkt Inkbird ist noch etwas günstiger

Eine noch günstigere, aber nicht unbedingt schlechtere Alternative zum GrillEye bekommt ihr bei Amazon. Das BBQ-Thermometer von Inkbird setzt auf eine ähnliche Technik, lässt sich sogar mit der GrillEye-App verwenden und kostet mit knapp 30 Euro deutlich weniger. Allerdings erhält man die Ware hier von einem chinesischen Verkäufer, zudem muss man auf die praktische Aufstell-Funktion verzichten und kann maximal mit zwei Fühlern arbeiten, während beim GrillEye ja sechs Sensoren angeschlossen werden können.

Für welches Modell ihr euch entscheidet, dürft ihr zum Glück selbst entscheiden. Letztlich sind beide Alternativen deutlich günstiger als der Weber iGrill 2. Ich persönlich bleibe beim GrillEye, hier gefällt mir das Produktdesign einfach besser und ich behalte mir die Option offen, später mehr Sensoren anzuschließen.

Angebot
Inkbird Bluetooth 4.0 Barbecue Backofen...

Inkbird - Misc.

32,99 EUR - 4,40 EUR 28,59 EUR

Der Artikel GrillEye: Bluetooth-Thermometer im Angebot & eine noch günstigere Alternative erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bean: Schlanke, kostenfreie Textverarbeitung an macOS High Sierra angepasst

Der Entwickler James Hoover bietet seit mehreren Jahren mit Bean eine kostenlose Textverarbeitung für den Mac an. Bean ist eine schlanke Anwendung mit niedrigerem Ressourcenverbrauch. Vor wenigen Tagen ist ein Update für Bean erschienen, das volle Kompatibilität mit macOS High Sierra gewährleistet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Pixel 2: Plastik-Gefühl für bessere Griffigkeit

PixelrueckenNicht nur der Lautsprecher-Hersteller Sonos hat die Wochenmitte zur Freigabe der ersten Sonos One-Testberichte ausgewählt, auch Googles Review-Embargo zum Pixel 2 ist jetzt gefallen und hat im Laufe der letzten Stunden mehrere Besprechungen des iPhone-Konkurrenten ins Netz gespült. Interessant fällt dabei vor allem die Bestandsaufnahme von Dieter Bohn aus. Der Autor des amerikanischen Technik-Portals The […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 8 Displayschutzfolie, Lautsprecher, Kopfhörer, 4K Actioncam, Anker USB-Ladegeräte und mehr

Wir blicken auf die neuen Amazon Blitzangebote am heutigen Tag. Der Online Händler hat sich wieder allerhand Produkte rausgepickt, um diese zum Deal-Preis anzubieten. Über den Tag verteilt gibt es somit zahlreiche Schnäppchen.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:40 Uhr

Angebot
VAPIAO Apple Watch 42mm Lederarmband für Series 1 / Series 2 / Series 3 in braun
  • MATERIAL - Bestes VAPIAO Design in Verbindung mit hochwertigem Leder werten Ihre Apple Watch auf und...
  • MONTAGE - Die Montage ist mit den mitgelieferten Adaptern für das Armband einfach gemacht.

08:05 Uhr

Angebot
iPhone 7-Adapter & Splitter, Wesoo Doppel-Lightning-Adapter für Kopfhörer & Ladeadapter für...
  • BITTE BEACHTEN: Zuerst Ihre Kopfhörer an den Adapter anschließen und diesen dann mit dem iPhone...
  • Aufladen & Musik: Für iPhone 7 / 7Plus entworfen, der Doppel-Lightning-Splitter gestattet Ihnen...

09:10 Uhr

Angebot
Anker PowerDrive 2 24W Auto Ladegerät, Kfz Ladegerät mit Power IQ für Samsung Galaxy / Note,...
  • Der Vorteil Anker: Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit...
  • Laden bei höhere Geschwindigkeit: Ankers PowerIQ Technologie und VoltageBoost in Kombination...

09:30 Uhr

Angebot
Epson WorkForce WF-2760DWF 4-in-1 Multifunktionsdrucker (Drucken, Duplex, Scannen, Kopieren, Faxen,...
  • Druckauflösung: 4.800 x 2.400dpi; Druckgeschwindigkeit: Bis zu 20 Seiten/min Farbe...
  • Schnittstelle: Hi-Speed USB-kompatibel mit dem USB 2.0-Standard, WiFi und WiFi Direct- kabelloses...

09:50 Uhr

Angebot
Victure Action Kamera WIFI 14MP Full HD 1080P Unterwasserkamera Sport Action Camera Cam 2.0 Zoll...
  • VERBESSERTE LEBENSDAUER DER BATTERIE - Lange Betriebszeit mit zwei verbesserte 1050mAh Batterien,...
  • VOLLES HD QUALITATIVE AUFNAHMEN - 1080P 30FPS fließend und klar Videos und 14MP Fotos, können Sie...
Angebot
Multi-Winkel Handy Ständer, Lamicall iPhone Ständer : Handyhalterung, iPhone Dock, Wiege, Handy...
  • 【Einstellbar Handy Ständer:】 Mehrere Sichtwinkel, die Ihren unterschiedlichen Bedürfnissen...
  • 【Haltbare gummierte Auflageflächen:】 Beim Video-Chatten (z.B. FaceTime) und Videos schauen...

10:00 Uhr

RAVPower 22000mAh Powerbank 3-Port 5,8A Ausgang iSmart 2.0 Externer Akku USB Ladegerät...
  • DREI USB Anschlüsse: gleichzeitig zwei iPads und ein iPhone 6s aufladen. Drei USB-Anschlüsse mit...
  • EINE WOCHE MIT 22000mAh: ein iPhone 6s bis zu 9 Mal, ein Galaxy S7 bis 5 Mal oder ein iPad Mini mehr...

10:30 Uhr

Angebot
Victure Action Kamera 4K WIFI Unterwasserkamera Sport Cam 20MP Ultra HD Helmkamera Wasserdicht für...
  • 20MP KAMERA mit ECHTEN 4K AUFLÖSUNG - Sony Sensor bietet Ultra HD Video-Aufzeichnung mit echten 4 k...
  • INTEGRIERTE WIFI-FUNKTION - Ihr könnt einfach Bilder und Videos auf ihre Smartphones und Tabletten...

12:05 Uhr

Angebot
OPSO (Apple MFi zertifiziert) Apple Watch Magnetisches Ladekabel für 38 mm und 42 mm Apple Watch...
  • Apple Watch Magnetische Aufladung Modul - Einfach den Stecker bei der Rückseite vom Watch halten...
  • Größere Module Oberfläche - Für einfachere Adsorption als Apple Original-Ladekabel (Nicht mit...

12:15 Uhr

Auto Anlasser,Starthilfe Power Pack 600A Spitzenstrom 18000mAh (Bis zu 6.0L Benziner/5.0L...
  • 【Starker KFZ Starthilfe】Der KFZ Starter kann Ihr Fahrzeug bis zu 6,0 L Benzin oder 5,0L...
  • 【Intelligenter Starterhilfekabel】Das extrem sichere Design ist mit funkensicherer Technologie...

12:30 Uhr

Anker PowerPort Speed 5 (51.5W) 5-Port USB Ladegerät, 1 Port mit Quick Charge 3.0 für Galaxy...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Schneller Laden: Qualcomm Quick Charge 3.0 in Verbindung mit Ankers patentierten Technologien...

13:50 Uhr

QUADOCTA iPhone 6s (4,7") Ultra Slim Case - Schutzhülle - "Tenuis" in Solid Schwarz - Ultra dünne...
  • Flexible und ultra dünne iPhone 6s Schutzhülle aus Kunststoff (hauchdünnes 0,35mm Case Hülle)
  • Das ultradünne iPhone 6s Slim Case schützt vor Stößen, Abrieb und Staub und gibt Ihnen mehr...

14:50 Uhr

Angebot
TEC.BEAN Action Kamera 4K WIFI Sports Cam 16MP Ultra HD Helmkamera wasserdicht Camera 170 °...
  • 【4K AUFLÖSUNG】 - 4K Full HD Action Kamera von TEC.BEAN - Videoauflösung bis zu 4K - 1080p bis...
  • 【VIDEOAUFNAHME】 - Ihre TEC.BEAN 4K Action Kamera verfügt über einen professionellen SONY-179...

15:10 Uhr

Angebot
Anker PowerPort 40W 5-Port USB Ladegerät Multi-Port USB Ladegerät für iPhone 6 / 6 Plus, iPad Air...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Laden bei Höhere Geschwindigkeit: Ankers PowerIQ Technologie und VoltageBoost in Kombination...

15:45 Uhr

iPhone 7 / 8 / 6 / 6s Panzerglas Schutzfolie, Hootech [3 Stück] Displayschutzfolie für Apple...
  • 3-Stück Konzipiert mit hochwertigen 0.33mm dicke Premium gehärtetem Glas mit abgerundeten Kanten...
  • Extrem hohe härte: gegen kratzer bis 9H (härter als ein Messer)

16:05 Uhr

[Verbesserte Version] SoundPEATS Bluetooth Kopfhörer 4.1 Sport In Ear Kabellos AptX 8 Stunden...
  • 【Fortschrittliche Bluetooth 4.1 und aptX Technologie】Bringt einen klaren und sauberen...
  • 【Optimaler Tragekomfort】Dank ergonomischen Haltbügeln und weichen Silikon-Ohraufsätzen können...

16:10 Uhr

Angebot
Starthilfe power pack 600A Tragbare Auto Starthilfe Akku Jump Starter Akku Ladegerät Autobatterie...
  • Tragbare Starthilfe: Startet Ihr Fahrzeug bis zu 20-mal (Benzin bis 5.5L oder Diesel bis 4.0L) mit...
  • Tragbare Power-Bank: Mit 14000mAh Akku-Kapazität halten Sie Ihre elektronischen Geräte immer...

18:20 Uhr

KabelDirekt 4-Port USB Kfz Ladegerät Auto Ladeadapter 18V/9,6A (4x 2.4A) für Apple und Android -...
  • Intelligente Geräteerkennung: Lädt Apple, Samsung und Co. je nach Fabrikatsanforderung. Ob...
  • Jeder der 4 Ports liefert bis zu 42827 Ampere. Durch eine eingebaute Schutzschaltung ist der Adapter...
Angebot
Netgear Arlo Q VMC3040-100PES Smart Home HD-Überwachungskamera (2-Wege-Audio,...
  • 1080p HD - Gestochen scharfe Videoaufnahmen mit Ton, 130 Grad Weitwinkel, 8-fach Digitalzoom
  • Bewegungserkennung bis 15 m; 2-Wege-Audio (Hören und Sprechen); Nachtsicht mit bis zu 8,3 m...
Angebot
Netgear VMC3040S-100EUS Arlo Q Plus 1080p HD-Sicherheitskamera mit Audio und Ethernet (2 Zoll) weiß
  • 1080p HD - Genießen Sie unglaublich scharfe, detailreiche Videos
  • 2-Wege-Audio - Sprechen Sie mit jedem, der anwesend ist

18:35 Uhr

Angebot
APEMAN Sports Action Camera 12MP Full HD 1080p Action Cam Wasserdichte Action Kamera Helmkamera...
  • 【FHD qualitative Aufnahmen】: Apeman Full HD 12MP 1080P Sport Action-Kamera bietet eine bessere...
  • 【Wasserdicht bis zu 30m Tiefe】: Das wasserdichte und robuste Unterwassergehäuse erlaubt...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach iMessage-Vorbild: Facebook spendiert WhatsApp Live-Standort

WhatsApp bringt eine Funktion, die Apple-Nutzer von iMessage kennen: Künftig ist es möglich den eigenen Standort für Freunde zur Echtzeit-Verfolgung freizugeben. Das Feature kommt nach und nach für iOS- und Android-Nutzer.

Neulich in Berlin, Deutschland: Zwei Journalisten sind auf dem Weg zur Messe. Treffen wollen sie sich nicht am Messegelände, sondern an einer Busstation am Alexanderplatz. Aber der Alexanderplatz hat viel zu viele Busstationen und – Berliner kennen das – manchmal sogar mehrere Haltestellen gleichen Namens, an denen die selben Linien halten. Und so ergab sich etwa folgender Dialog: „Ja, wo bist du denn?“ „Ja ich bin hier, wo wir gesagt hatten.“ „Ja ich doch auch!“ „Da am Alexa?“ „Ja, nee, nee, nicht so…“ „Mach dann doch mal die Standortfreigabe bei iMessage an.“ „Gott, ich dachte, die müsst ich nie benutzen und funktioniert das überhaupt?“ Es funktionierte tatsächlich. Und weil diese Funktion anscheinend tatsächlich ihren Nutzen hat, hat nun auch Facebook nachgezogen und spendiert seinem Messenger WhatsApp ein Feature namens Live Location.

WhatsApp Live-Standort

WhatsApp Live-Standort

Wer künftig seinen Standort via WhatsApp verschickt, kann Live Location einschalten und – wie bei iMessage – festlegen, für wie lange der Standort geteilt werden soll. In Gruppenchats erscheinen die Standorte mehrerer Personen auf dem selben Kartenausschnitt, falls mehrere Teilnehmer ihren Standort freigegeben haben. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wird dabei gewahrt. Live Location ist unter iOS und Android verfügbar und wird innerhalb der nächsten Wochen Stück für Stück ausgerollt. Bei uns ist das Feature zur Stunde noch nicht angekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ex Libris: 15% Bonus beim Kauf von iTunes-Karten

Beim Kauf einer Fr. 50.- oder Fr. 100.- iTunes-Karte erhältst du einen zusätzlichen 15% iTunes Bonus-Code für eine Apple Music-Mitgliedschaft, Spiele, Apps und mehr. Die Aktion ist gültig vom 16. bis zum 28. Oktober 2017.

Angebot gilt nur in den Filialen. Den iTunes Bonus-Code findest du auf dem Kassenbon.

Nicht kumulierbar. Pro Person max. 3 Stück. Solange Vorrat.

  • Die nächste Ex Libris Filiale findest du hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple-ID-Phishing-Angriff macht die Runde

Neuer Apple-ID-Phishing-Angriff macht die Runde

Nutzer von iPhone und Co. werden aktuell wieder vermehrt Opfer von Betrügern, die versuchen, an ihr zentrales Apple-Identifizierungsmerkmal zu gelangen. Die Angreifer gehen recht trickreich vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Standort: WhatsApp will zur neuen Freunde-App werden - Datenschützer besorgt

Per Blog-Artikel haben die Entwickler des weitestverbreiteten Messengers WhatsApp eine neue Funktion für die App auf iOS und Android angekündigt: den Live-Standort. In den kommenden Wochen wird die Funktion nach und nach für alle Nutzer freigeschaltet. Sie erlaubt den Anwendern, den vom Smartphone gemessenen Aufenthaltsort dauerhaft und stets aktualisiert an einen oder mehrere Kontakte zu überm...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Movie-Mittwoch im iTunes-Store: Drama "Die Frau des Zoodirektors" im Angebot

Die iTunes-Store-Aktion Movie-Mittwoch geht in die nächste Runde. Heute bietet Apple den Film "Die Frau des Zoodirektors" (Partnerlink) vergünstigt zum Ausleihen für 1,99 Euro an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-App "Nude" findet mittels ML Nacktbilder und versteckt sie

App nutzt Apples maschinelles Lernen zum Erkennen von Nacktbildern

Die iOS-Software "Nude" soll in der Fotobibliothek nach sensiblen Aufnahmen suchen und sie dann in einen Bildtresor verschieben – dank CoreML lokal auf dem Gerät.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay auch bald in Skandinavien und Indien

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So speichern Sie Webseiten als PDF am iPhone

Apple gibt uns seit mehreren Software-Generationen verschiedene Möglichkeiten Webseiten auch offline anschauen zu können. Zum einen ist da die Leseliste, die die gesamte Seite in dem Speicher ablegt und über die Geräte hinweg synchronisiert. Auf der anderen Seite lassen sich Webseiten als PDF speichern. Dazu benötigt man nur wenige Handgriffe, eine aktuelle iOS-Version und Safari. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dune!: Platz 1 der Charts ist nur eine billige Kopie eines echten Klassikers

Gerne empfehlen wir euch gute Spiele. Heute möchten wir euch aber vor einem Download bewahren.

dune

Der Blick auf die App Store Charts hat mich dazu veranlasst Dune! zu installieren. Das Gratis-Spiel von Voodoo, die schon so einige Mini-Spiele veröffentlicht haben, hat sich auf dem ersten Platz der meistgeladenen iPhone-Apps festgesetzt. Schon nach fünf Minuten kann ich sagen: Tätigt den Download lieber nicht.

Dune ist nämlich eine billige Kopie von Tiny Wings (App Store-Link) – und deutlich schlechter. In Dune müsst ihr mit einem Ball durch eine Dünenlandschaft springen – und zwar nach dem Tiny Wings-Prinzip. Mit einem Klick auf das Display nehmt ihr an Fahrt auf und könnt so durch die Täler hüpfen.

Dune ist langweilig und eine Werbeschleuder

Mehr bietet das Gameplay leider nicht. Dafür gibt es aber aggressive Werbung, die einfach zu oft angezeigt wird. Diese lässt sich zwar optional für 3,49 Euro deaktivieren, allerdings solltet ihr auch davon Abstand nehmen. Investiert lieber 1,09 Euro in Tiny Wings und genießt das wunderschön gestaltete Spiel mit Missionen und Herausforderungen.

Dune! ist einfach nur langweilig und mit Werbung voll gepumpt, zudem wurde das Gameplay stumpf abgekupfert – eigene Ideen? Fehlanzeige. Fazit: Meiner Meinung nach hat Dune! nichts auf Platz 1 zu suchen. Greift lieber zum Original – damit werdet ihr deutlich mehr Spaß haben.

WP-Appbox: Tiny Wings (1,09 €, App Store) →

Der Artikel Dune!: Platz 1 der Charts ist nur eine billige Kopie eines echten Klassikers erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„PUSH“: entspannte Puzzle-Neuerscheinung der Entwickler von „klocki“ und „Zenge“

Die beiden Indie-Entwickler Michal Pawlowski, unter anderem bekannt für Zenge (AppStore) und Art of Gravity (AppStore), und Maciej Targoni, unter anderem für „HOOK“ (AppStore) und „klocki“ (AppStore) verantwortlich, haben sich zusammengetan und das neue Puzzle „PUSH“ (AppStore) für iOS veröffentlicht.

Die 1,09€ teure Universal-App ist ein entspanntes Puzzle und ein echter Premium-Download. Dinge wie ein Tutorial, Punkte, Sternebewertungen und Co gibt es in „PUSH“ (AppStore) nicht. Stattdessen erwartet euch Learning-by-Doing in entspannter Atmosphäre ohne Stress und Druck.
-gki26324-
Eure Aufgabe in den 57 Levels des Spieles ist es, die zahlreichen Buttons von im Raum schwebenden geometrischen Figuren zu drücken, ohne dass sie wieder herausspringen. Denn die vielen verschiedenen Buttons, die durch unterschiedliche Symbole gekennzeichnet sind, beeinflussen sich gegenseitig und lassen bei falscher Reihenfolge andere Knöpfe wieder herausspringen. Ihr müsst also die verschiedenen Gameplay-Mechaniken nach und nach erkunden und verstehen und dann richtig anwenden. Klingt einfach, ist es aufgrund von 14 verschiedenen zu erkundenden Mechaniken aber nicht…

„PUSH“ iOS Trailer

Der Beitrag „PUSH“: entspannte Puzzle-Neuerscheinung der Entwickler von „klocki“ und „Zenge“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht dritte Betaversion von macOS 10.13.1

Apple hat den Mitgliedern des Entwickler- und Betatestprogramms eine dritte Vorabfassung von macOS 10.13.1 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um Build 17B42a. Die Entwicklungsarbeiten an dem Betriebssystemupdate nähern sich langsam dem Abschluss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mit einer Apple Watch entsperren

Oft vergessen, aber durchaus praktisch: Den eigenen Mac mit einer Apple Watch entsperren. Wer die Funktion nutzen möchte, muss allerdings einige Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören ein Mac mit »Baujahr« Mitte 2013 oder neuer, macOS Sierra als Betriebssystem und eine Apple Watch mit watchOS 3. Ist bereits eine Apple Watch Series 3 im Einsatz, muss auf dem Mac High Sierra installiert sein. Außerdem muss die Zwei-Faktor-Authentifizierung für die passende Apple-ID aktiviert sein. Und natürlich sollten Mac und Apple Watch bei iCloud mit der selben Apple-ID angemeldet und die Apple Watch entsperrt sein.

Sind die Voraussetzungen an Hardware und Software alle erfüllt, ist der Rest recht einfach. Der Mac kann über die Apple Watch automatisch entsperrt werden, ohne das eine Passworteingabe oder ein Fingerabdruck nötig sind.

Mac mit einer Apple Watch entsperren

Unter Systemeinstellungen > Sicherheit muss nur noch ein Haken bei dem Punkt »Deiner Apple Watch das Entsperren deines Macs erlauben« gesetzt werden und die Funktion ist aktiv. Beim automatischen Entsperren gibt die Apple Watch dann, über Vibration, die passende Rückmeldung an den Benutzer. Die Vibration lässt sich auch verstärken. Dazu navigiert man in den Einstellungen der Apple Watch zum Punkt »Töne & Haptik«, aktiviert dort die »Markante Haptik« oder stellt die »Stärke der Haptik« ein.

Mac mit einer Apple Watch entsperren
Systemeinstellungen > Sicherheit

Der Beitrag Mac mit einer Apple Watch entsperren erschien zuerst auf MacVillage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Universalsuche auf weitere Inhalte ausgeweitet

Das Apple TV stellt in vielen Haushalten eine Art von Medienzentrale dar, in der sich Apps für Filme, Musik, Podcasts, sowie Mediatheken tummeln. Damit der interessierte Nutzer nicht bei jedem Thema in zig verschiedenen In-App-Suchen sein Glück auf die Probe stellen muss, hatte Apple mit tvOS 10 die Universalsuche eingeführt. Diese durchsucht die iTunes-Filmbibliothek, die Musikbibliothek und e...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra 10.13.1: Beta 3 + Public Beta 3 sind da

macOS High Sierra 10.13.1: Apple hat in der Nacht zu heute die Beta 3 sowie Public Beta 3 veröffentlicht. Damit startet Apple in die nächste Beta-Runde zu seinem Mac-Betriebssystem.

macOS 10.13.1: Neue Betas sind da

Anfang dieser Woche hatte Apple bereits die Beta 3 zu iOS 11.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 veröffentlicht. Allerdings blieb die Beta 3 zu macOS 10.13.1 aus welchen Gründen auch immer zunächst außen vor.

Dies ändert sich ab sofort. Wenn auch nicht im direkten Gleichschritt mit den anderen Systemen, hat Apple in der Nacht zu heute die Beta 3 und Public Beta 3 zu macOS High Sierra 10.13.1 freigegeben. Somit können sich Entwickler und Teilnehmer am Apple Beta Programm mit einer neuen Beta beschäftigen.

macOS High Sierra 10.13 wurde im vergangenen Monat als großes Update für den Mac veröffentlicht. Mit macOS 10.13.1 konzentriert sich Apple in erster Linie auf Leistungsverbesserungen und Bugfixes. Darüberhinaus implementiert der Hersteller hunderte neuer Emojis. Diese finden sich auch in iOS 11.1 und watchOS 4.1 wieder.

Wann die finale Version von macOS High Sierra 10.13.1 freigegeben wird, ist nicht ganz klar. Wir rechnen in den kommenden zwei bis drei Wochen mit dem Download.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Movie Mittwoch im Überblick: Heute „Die Frau des Zoodirektors“ für 1,99 Euro ausleihen

Woche für Woche kann man im iTunes Store am Mittwoch einen Film für 1,99 Euro ausleihen. Wir liefern euch alle Angebote im Überblick: Der iTunes Movie Mittwoch.

iTunes Movie Mittwoch

18. Oktober – Die Frau des Zoodirektors: Es ist gar nicht so lange her, seit ich mich über diesen Film schlau gemacht habe. Am Ende ist er auf meiner Todo-Liste gelandet und wird wohl heute noch ausgeliehen, immerhin klappt das beim iTunes Movie Mittwoch für faire 1,99 Euro. Die Frau des Zoodirektors spielt im Jahr 1939 in Polen und dreht sich um den Warschauer Zoo, in dem der Zoodirektor und seine Frau hunderte Menschen vor den Nazis verstecken und sie so vor dem sicheren Tod retten wollen. Das Drama kommt bisher sehr gut an, im iTunes Store gibt es viereinhalb Sterne. Bei Amazon, wo ihr den Film ebenfalls für 1,99 Euro ausleihen könnt, gibt es aktuell 4,3 Sterne. (zum Angebot)

So funktioniert der iTunes Movie Mittwoch

Jeden Mittwoch verleiht Apple im Rahmen des iTunes Movie Mittwoch einen Film für nur 1,99 Euro in HD-Qualität. Der Film kann nach der Bezahlung einfach auf iPhone, iPad, Apple TV oder direkt in iTunes am Computer angesehen werden. Loslegen müsst ihr dabei nicht sofort, sondern könnt euch bis zu 30 Tage Zeit lassen. Nachdem man den Film gestartet hat, kann er innerhalb von 48 Stunden angesehen werden.

Diese Deals habt ihr leider verpasst…

11. Oktober – Die versunkene Stadt Z: Normalerweise gibt es im iTunes Movie Mittwoch ja generell empfehlenswerte Filme mit einer recht guten Bewertung. Heute sieht das anders aus: Die versunkene Stadt Z, der aktuell nur 1,99 Euro teure Leihfilm, ist von den bisherigen Käufern nur mit zweieinhalb Sternen bewertet worden. Auch bei Amazon gibt es keine wirklich bessere Bewertung. Kritisiert wird der teilweise nicht erkennbare Spannungsbogen und das schlechte Ende. Selbst Dschungel-Fans sollten in dieser Woche lieber aussetzen, vielleicht hat Apple am nächsten Mittwoch ja wieder etwas besseres auf Lager. (zum Angebot)

4. Oktober – Die Schöne und das Biest: Ihr habt die Neuverfilmung noch nicht gesehen? Dann könnt ihr den Film heute für nur 1,99 Euro ausleihen. „Die Geschichte und die Figuren, die Sie lieben, erwachen in der Realverfilmung des Disney Zeichentrickklassikers Die Schöne und das Biest in spektakulärer Manier zum Leben, eine filmische Würdigung einer der beliebtesten Geschichten aller Zeiten. Erleben Sie die fantastische Reise von Belle, einer klugen, schönen und unabhängigen jungen Frau, die von einem Biest gefangen gehalten wird. Ihrer Angst zum Trotz freundet sie sich mit den verzauberten Bediensteten des Schlosses an und beginnt, hinter das grässliche Äußere des Biestes zu blicken und dessen gütiges Herz zu erkennen.“ heißt es über den Film. Auch bei Amazon kostet die Ausleihe heute nur 1,99 Euro. (iTunes-Link)

27. September – Power Rangers: Sind das die Helden eurer Kindheit? Auf jeden Fall sind sie wieder zurück auf der Leinwand und mittlerweile auch im iTunes Store. Die Neuauflage von Jason, Kimberly, Billy, Trini und Zack erzählt von den Anfängen der Power Rangers – und das gar nicht mal so schlecht: 4 Sterne gibt es im Schnitt von den bisherigen Käufern. Falls ihr erfahren wollt, wie die fünf Jugendlichen zu Power Rangers geworden sind, könnt ihr euch den Film nur heute für 1,99 Euro ausleihen. Der gleiche Preis gilt übrigens auch bei Amazon. (iTunes-Link)

20. September – Life: Das Science-Fiction und Fantasy-Abenteuer „Life“ kostet nur noch 1,99 Euro zur Ausleihe. Zu den Schauspielern zählen unter anderem Ryan Reynolds und Jake Gyllenhaal. Inhaltlich geht es um folgendes: „Die Forschungsmission einer Gruppe Wissenschaftler auf einer internationalen Raumstation wird zu einem Trip in schlimmste Urängste: Eines Tages entdeckt das sechsköpfige Team einen sich rapide entwickelnden Organismus, der für die Auslöschung allen Lebens auf dem Mars verantwortlich ist und bald nicht nur die Crew, sondern auch den gesamten Planeten Erde bedroht.“ Bei Amazon, wo der Film auch reduziert ist, gibt es 3,4 von 5 Sterne. (iTunes-Link)

13. September – Hell Or High Water: Auch am Tag nach der großen Präsentation gibt es im Rahmen des iTunes Movie Mittwoch wieder einen Film im Angebot. Für eine Leihgebühr von 1,99 Euro könnt ihr euch Hell Or High Water anschauen. Das Drama mit Ben Foster kommt bei iTunes auf gute viereinhalb Sterne, bei Amazon sind es immerhin 4,2. Erzählt wird die Geschichte von zwei Brüdern, die gemeinsam mehrere Banküberfälle begehen, um zu verhindert, dass die verschuldete Farm ihre Familie an die Bank zurückfällt. „Dies ist ihr letzter, verzweifelter Kampf um eine Zukunft, die ihnen unter den Füßen weggezogen wurde. Ihr Plan scheint aufzugehen, bis sie ins Visier des unerbittlichen Texas Rangers Marcus Hamilton geraten, der kurz vor seinem Ruhestand noch einen großen Triumph feiern will“, heißt es in der Beschreibung. (iTunes-Link)

6. September – Die Jones: Der Film „Die Jones – Spione von nebenan“ kann aktuell für nur 1,99 Euro geliehen werden. Es handelt sich eine Komödie mit Zach Galifianakis, Jon Hamm, Isla Fisher und Gal Godot. Zum Inhalt heißt es: „Ein gewöhnliches Vorstadt-Paar findet es nicht gerade leicht, mit den Jones‘ mitzuhalten – ihren unglaublich hinreißenden und extrem kultivierten neuen Nachbarn – erst recht nicht, als sie herausfinden, dass Mr. und Mrs. „Jones“ Undercover-Agenten sind. Im Laufe des Tages ist das Angebot auch bei Amazon gültig, wo der Film mit 3,9 von 5 Sternen bewertet wird. (iTunes-Link)

30. August – Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand: Aus einer erfolgreiche Buchreihe sind mittlerweile zwei Kinofilme geworden. Nach dem 2014 im Kino gezeigten „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ gibt es seit einigen Monaten auch „Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand“. Den Film könnt ihr heute für 1,99 Euro im iTunes Movie Mittwoch und vermutlich im Laufe des Tages auch zum gleichen Preis bei Amazon ausleihen. Mal wieder ein Film, bei dem es viele gemischte Rezensionen gibt, im Schnitt aber gute vier Sterne. In der Beschreibung heißt es: „Allan Karlsson und sein Kumpel Julius Jonsson haben sich gut in ihrem Leben auf Bali eingerichtet. Inzwischen bringt Allan es auf stattliche 101 Lebensjahre. Das Entspannen und Schlürfen der einheimischen Erfrischungsgetränke auf der traumhaften Insel kann aber auf Dauer selbst der größte Faulenzer nicht aushalten. So begibt sich der rastlose Rentner in ein neues Abenteuer, bei dem er auf rachsüchtige Gangster, die CIA und alte Bekannte aus Russland trifft.“ (iTunes-Link)

23. August – John Wick: Kapitel 2: Immer wenn ich Keanu Reeves irgendwo sehe, muss ich unweigerlich an Matrix denken. Und leider auch an die Tatsache, dass Fortsetzungen in manchen Fällen nicht so gut sind wie das Original. Das gilt leider auch für das Action-Abenteuer John Wick, bei dem Kapitel 2 nicht ganz an die Qualität des Vorgängers herankommt. Die Bewertungen von John Wick: Kapitel 2 liegt im iTunes Store bei dreieinhalb Sternen. Gelobt wird die hervorragende Action, anscheinend ist allerdings die Handlung ein bisschen auf der Strecke geblieben. Für 1,99 Euro, zu diesem Preis könnt ihr euch den Film – übrigens auch bei Amazon – heute ausleihen, ist der Streifen aber vielleicht doch eine Überlegung wert. (iTunes-Link)

16. August – Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe: Nachdem Amazon am vergangenen Freitag gleich zwölf Filme für jeweils 99 Cent zum Ausleihen angeboten hat, ist jetzt wieder Apple im iTunes Store an der Reihe. Heute bekommt ihr einen der Filme, über den in der Vergangenheit viel diskutiert wurde. Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe ist der zweite Teil der bekannten Bestsellers. Bei Amazon, wo es den Film im Laufe des Tages auch für 1,99 Euro geben dürfte, gibt es 3,9 von 5 Sternen und viele gemischte Meinungen. Habt ihr den Film schon gesehen? (iTunes-Link)

9. August – Mein Blind Date mit dem Leben: Nur heute könnt ihr den Film „Mein Blind Date mit dem Leben“ für 1,99 Euro ausleihen. Es handelt sich um eine Komödie mit Kostja Ullmann und Jacob Matschenz. Der Download in HD ist 4,24 GB groß, die Dauer beträgt 110 Minuten. Für mich bekommt der Film nicht umsonst sehr gute viereinhalb Sterne. Basierend auf einer wahren Begebenheit wird die Geschichte eines jungen Manns erzählt, der plötzlich einen Großteil seines Augenlichts verliert und sich trotzdem nicht als „behindert“ abstempeln lassen wird. Tatsächlich findet er einen Ausbildungsplatz im Hotel – und trifft dort natürlich auf ganz besondere Herausforderungen.“Mein Blind Date mit dem Leben“ ist lustig, spannend und ergreifend zugleich. Für 1,99 Euro bekommt ihr auf jeden Fall sehr viel Unterhaltung geboten. (iTunes Store-Link, auch bei Amazon)

2. August – T2 Trainspotting: Nachdem es in den vergangenen Wochen Filme gab, die mir stets etwas sagten, muss ich in dieser Woche zugeben, dass ich gar keine Ahnung habe, was uns im iTunes Movie Mittwoch erwartet. T2 Trainspotting ist ein mit vier Sternen bewertetes Drama aus Schottland. „Mit einer Gelegenheit fing alles an… durch Verrat brach alles auseinander. Seitdem sind zwanzig Jahre vergangen. Vieles hat sich verändert, vieles aber auch nicht“, heißt es in der Beschreibung rund um den Film, in dem Hauptcharakter Mark Renton in seine Heimat zurückkehrt und auf alte Bekannte trifft. T2 Trainspotting könnt ihr natürlich nicht nur im iTunes Store, sondern auch bei Amazon für 1,99 Euro ausleihen. (iTunes Store-Link)

26. Juli – Hidden Figures: Bei 111 Bewertungen gibt es im Schnitt fünf von fünf Sterne. Das Drama ist 127 Minuten lang und im Download 5,41 GB groß. Mir ist der Film fremd, zum Inhalt heißt es: Eine leidenschaftliche Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte beteiligt sind. Die brillanten Mathematikerinnen sind Teil jenes Teams, das dem ersten US- Astronauten John Glenn die Erdumrundung ermöglicht. Eine atemberaubende Leistung, die der amerikanischen Nation neues Selbstbewusstsein gibt, den Wettlauf ins All neu definiert und die Welt aufrüttelt. Dabei kämpft das visionäre Trio um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten. (iTunes Store-Link, auch bei Amazon)

19. Juli – Hacksaw Ridge: Auch heute gibt es wieder einen Film für schlanke 1,99 Euro zum Ausleihen für euch. „Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“ habe ich mir vor einigen Wochen schon gekauft und bisher noch nicht geschaut, der Film steht aber definitiv auf meiner Todo-Liste. Die Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg erzählt von einem jungen Mann, der als Sanitäter ohne Waffe in den Krieg ziehen möchte. Eine damals eigentlich undenkbare Geschichte, die bei Amazon mit 4,5 von 5 möglichen Sternen bewertet wird.

12. Juli – Assassin’s Creed: Assassin’s Creed ist nicht nur als Spiel verfügbar, sondern auch als Film. Mit drei Sternen fallen die Bewertungen nur durchschnittlich aus. Zur Handlung heißt es: „Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.“ Bei Amazon gibt es ebenfalls 3 von 5 Sterne. (iTunes Store-Link)

5. Juli – Why Him?: Auch im Juli geht es mit den Angeboten im iTunes Store weiter. Auch heute könnt ihr wieder einen Film in HD für 1,99 Euro ausleihen, dieses Mal ist es „Why Him?“. Ich habe den Film erst vor ein paar Wochen selbst angesehen und muss sagen, dass es sich wenn überhaupt nur um ganz leichte Kost handelt. „Klamauk“, das wäre wohl die richtige Bezeichnung für diesen Film. Ein paar Lacher sind natürlich dabei, am Ende ist die ganze Geschichte aber schon recht vorhersehbar und möglicherweise ein ganz kleines bisschen übertrieben. Soviel bei iTunes, aber auch bei Amazon, wo ihr den Film heute auch für 1,99 Euro ausleihen könnt, gibt es jeweils vier Sterne. (zum Angebot)

28. Juni – Passengers: Heute gibt es im iTunes Movie Mittwoch eine Mischung aus Science-Fiction und Liebesromanze. Passengers erzählt die Geschichte von Jim und Aurora, die in einem hochmodernen Raumschiff auf dem Weg in eine neue Welt sind, allerdings 90 Jahre zu früh aus ihren Schlafkammern erwachen. Ich habe den Film, den ihr heute für 1,99 Euro ausleihen könnt, erst vor ein paar Wochen gesehen und fand wirklich beeindruckend, wie man eine Geschichte mit so wenigen Schauspielern so spannend erzählen kann. Bei Amazon, wo es den Film im Laufe des Tages auch zum Sparpreis geben wird, bekommt Passengers gute 4,1 von 5 möglichen Sternen. (zum Angebot)

21. Juni – Plötzlich Papa: Manchmal hat man wirklich Pech im Leben – diesen Film habe ich am Wochenende tatsächlich zum normalen Preis aus dem iTunes Store geladen und dann aus Zeitgründen doch nicht angeschaut. Heute könnt ihr Plötzlich Papa zum Sparpreis von 1,99 Euro auf das iPhone, iPad, Apple TV oder den Mac laden. Im Film ist die Hauptrolle mit Omar Sy besetzt, den wir alle aus „Ziemlich beste Freunde“ kennen. Der als Komödie gekennzeichnete Film geht wohl auch als Drama durch – am Ende ist es wohl eine gelungene Mischung, der überwiegend positiv bei den bisherigen Käufern ankommt. Es gibt 4 Sterne im App Store und sogar 4,5 Sterne bei Amazon. (zum Angebot)

14. Juni – Sully: Heute könnt ihr den viereinhalb Sterne Film mit Tom Hanks in der Hauptrolle für 1,99 Euro ausleihen. Sully ist erst vor wenigen Wochen zum Kaufen und Ausleihen erschienen, ich habe mir den Film direkt nach der Veröffentlichung angesehen. Ich finde Flugzeuge schon immer faszinierend, aber nicht nur aus diesem Grund kann ich den Film empfehlen: Obwohl man weiß, wie die Geschichte ausgeht und was passiert, baut der Film rund um Captain Sullenberger echte Spannung auf, so dass man am Ende mit dem ins Kreuzverhör geratenen Tom Hanks mitfiebert. Wirklich klasse gemacht! (zum Angebot)

7. Juni – Vaiana: Im iTunes Movie Mittwoch bekommt ihr heute einen Film für die ganze Familie zum kleinen Preis. Vaiana lief erst im vergangenen Jahr in den Kinos und ist jetzt für 1,99 Euro zum Ausleihen erhältlich. Der Animationsfilm aus der Schmiede von Walt Disney verzichtet auf bekannte Sprecher, kann aber trotzdem punkten: Im iTunes Store gibt es viereinhalb Sterne, bei Amazon sogar noch zwei Zehntel mehr. Die Geschichte dreht sich um ein mutiges Teenagermädchen, das sich mit einem Segelboot auf zu neuen Abenteuern macht und dabei auf den einst mächtigen Halbgott Maui trifft. (zum Angebot)

31. Mai – Nocturnal Animals: Es kommt ja wirklich nicht oft vor, dass ich einen Film gar nicht kenne, aber bei diesem neuen Angebot aus dem iTunes Movie Mittwoch ist genau das der Fall. Nocturnal Animals mit Amy Adams in der Hauptrolle ist ein im vergangenen Jahr erschienenes Drama, das im iTunes Store mit guten vier Sternen bewertet ist und heute nur 1,99 Euro kostet. Nocturnal Animals ist nicht nur der Name des Films, sondern auch der Name eines Buches, den die Hauptdarstellerin Susan in einem Buch von ihrem Ex-Mann zugeschickt bekommt. „Gefesselt und zutiefst verstört von der Handlung gerät sie immer tiefer in den Sog des beklemmenden Romans“, heißt es in der Beschreibung. (zum Angebot, auch im Laufe des Tages bei Amazon)

24. Mai – Deepwater Horizon: Heute gibt es den Film Deepwater Horizon mit Mark Wahlberg, John Malkovich, Kurt Russell und Kate Hudson für nur 1,99 Euro. Mit viereinhalb Sternen fällt die Bewertung gut aus, der Download ist in HD 4,54 GB groß. Zur Handlung heißt es: „2010 steht die Ölbohranlage Deepwater Horizon kurz vor einem bahnbrechenden Rekord. Über 100 Millionen Barrel Öl sollen 70 Kilometer von der US-Küste entfernt aus dem Golf von Mexiko gefördert werden. Das Team um die beiden Chef-Techniker Mike Williams und Jimmy Harrell ist beauftragt, die Förderung vorzubereiten, doch ein Test zeigt, dass der Druck auf das Bohrloch viel zu hoch ist. Trotz energischer Warnungen seitens der Crew geschieht, was man im BP-Konzern bis dahin für unmöglich hielt. Es kommt zu einen „Blowout“: Gas und Öl schießen unter enormem Druck unkontrolliert an die Oberfläche, mehrere gewaltige Explosionen sind die Folge. Über 120 Menschen sind plötzlich auf der Plattform eingeschlossen. Millionen Tonnen Öl strömen unkontrolliert ins Meer. Williams und sein Team setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel, um die Verletzten zu evakuieren und Überlebende zu retten.“ (zum Angebot, auch im Laufe des Tages bei Amazon)

17. Mai – „Underworld: Blood Wars“: Am heutigen Mittwoch gibt es den Film „Underworld: Blood Wars“ für nur 1,99 Euro zum Ausleihen. „In Underworld muss Vampirin und Todeshändlerin Selene die brutalen Attacken des Lykaner-Klans und der Vampire, die sie verraten haben, abwehren. Zusammen mit ihren einzigen Verbündeten David und dessen Vater Thomas, gilt es, den ewigen Kampf zwischen Werwölfen und Vampiren zu beenden, selbst wenn sie dafür das ultimative Opfer bringen muss.“, heißt es zur Handlung. Bei IMDb gibt es 5,8 von 10 Sterne, im App Store 3,5 von 5. Die Schauspieler Kate Beckinsale und Theo James schlüpfen in die Hauptrollen. (zum Angebot, wird im Laufe des Tages auch bei Amazon reduziert sein)

10. Mai – Snowden: Heute dürft ihr euch auf den spannenden Polit-Thriller Snowden gefasst machen, der sich natürlich um den gleichnamigen Whistleblower dreht. „Verräter oder Held. Was würden Sie tun, wenn Sie wüssten, dass Ihre Regierung die ihr verliehene Macht missbraucht? Wie weit würde Ihr Widerstand gehen? Welche Opfer wären Sie bereit zu erbringen?“, heißt es in der Beschreibung des Films, der sowohl bei iTunes als auch bei Amazon mit viereinhalb Sternen bewertet wurde. Weit weg von der Realität ist der Film nicht und es ist beeindruckend und bedrückend zugleich, wie sehr wir aktuell schon überwacht werden. (zum Angebotauch bei Amazon Video verfügbar)

3. Mai – Arrival: Gibt es wirklich außerirdischeres Leben? Bislang zum Glück nur im Film, beispielsweise in Arrival. Aber was ist, wenn die Aliens auftauchen und gar nichts machen? Genau darum geht es in diesem Streifen, der für gemischte Kritiken sorgt. Für 1,99 Euro können Science-Fiction-Fans jetzt hinein schnuppern und den Film am iTunes Movie Mittwoch ausleihen. (zum Angebot)

26. April – Doctor Strange: Zum ersten Mal präsentiert Apple heute den Movie Mittwoch im iTunes Store. Zum Debüt könnt ihr euch Doctor Strange von Marvel für 1,99 Euro in HD-Qualität ausleihen. Eine Film, der nicht umsonst mit viereinhalb Sternen bewertet ist. Ich habe den Streifen vor einigen Monaten im Kino gesehen und kann ihn nur empfehlen. (zum Angebot)

Der Artikel iTunes Movie Mittwoch im Überblick: Heute „Die Frau des Zoodirektors“ für 1,99 Euro ausleihen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Touch Bar muss gesondert gelöscht werden

Touch Bar Tasten PcalcApple hat seinen Hilfe-Artikel #HT201065 zur Vorbereitung eines Macs auf Verkauf oder Weitergabe überarbeitet und die bislang nur fünf Schritte umfassende Anleitung auf sieben Schritte erweitert. Neu hinzu gekommen sind die Absätze „Gekoppelte Bluetooth-Geräte entkoppeln“ und „Daten auf einem MacBook Pro mit Touch Bar löschen“. Vor allem den Touch Bar-Abschnitt solltet ihr vor einem Verkauf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra 10.13.1 Beta 3 zieht nach

Nachdem bereits am Montag Abend die dritten Beta-Versionen von iOS, tvOS und watchOS veröffentlicht wurden, hat Apple gestern am späten Abend noch macOS High Sierra 10.13.1 nachgelegt. Bislang kann das Update lediglich von Developern installiert werden, die Public-Beta sollte folgen. Wann das Betriebssystem veröffentlicht werden soll ist unklar.

Apple bricht auch mit macOS High Sierra 10.13.1 den bisherigen Zwei-Wochen-Rythmus bei den Betas und veröffentlichte  nach iOS 11 Beta 3 und weiteren Testversionen Montag Abend ebenfalls die dritte Beta. Die zweite Beta wurde acht Tage zuvor veröffentlicht, das jüngste Update schließt vermutlich Schwachstellen bei der Verschlüsselung mit WPA2, so wie es Apple bereits mit iOS 11.1 gemacht hat. macOS High Sierra 10.13.1 Beta 3 kann von registrierten Entwicklern über den App Store installiert werden, die Public Beta sollte innerhalb kurzer Zeit folgen. Bislang gibt es noch keinen Release-Termin für das erste größere Update von macOS High Sierra. Im Beta-Bingo haben wir gestern die kleinen Bugfixes von iOS 11.1 zusammengefasst, neben Bugfixes sollte es in der neuen Beta von macOS High Sierra ebenfalls nicht viel geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Standort kann nun kontinuierlich geteilt werden

WhatsApp: Standort kann nun kontinuierlich geteilt werden

Nutzer auf WhatsApp können sich bald nicht nur ihren aktuellen Standort senden, sondern auch eine stets aktualisierte Ortsangabe über bis zu acht Stunden. An den Datenschutz sei gedacht, versichert der zu Facebook gehörende Messenger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Warhammer: Doomwheel“ für lau laden & mit neuen Inhalten

Vor knapp 2 Monaten ist Warhammer: Doomwheel (AppStore) im AppStore erschienen. Nun gibt es eine Reihe von Neuigkeiten.

Zum ersten Mal seit dem Release Ende August 2017 könnt ihr die bisher durchweg 3,49€ teure Universal-App für lau aus dem AppStore laden. Es handelt sich aber nach unserer Einschätzung wohl nicht um eine temporäre Sache, sondern vermutlich um eine dauerhafte Umstellung. Denn einhergehend mit der Preissenkung ist auch ein Update erschienen. Dieses bringt neben neuen Kriegsherren, Feinden und weiteren Verbesserungen auch In-App-Käufe ins Spiel.
-gki25989-
Die nun auch im Store erhältliche In-App-Währung dient unter anderem zum Freischalten neuer Regionen und Bauteile für euer Doomwheel. Allerdings könnt ihr die Klunker auch fleißig im Spiel sammeln, sodass der Einkauf zumindest anfänglich nicht unbedingt notwendig ist. Solltet ihr Interesse an diesen actionreichen Endless-Racer, in dem ihr mit dem legendären Todesrad der Sklaven aus dem Warhammer-Brettspiel „Age of Sigmar“ durch die Unterwelt der Ratten rast, haben, solltet ihr euch die Universal-App zeitnah aus dem AppStore laden. Denn wir wissen eben nicht genau, ob das aktuelle Gratis-Angebot dauerhafter Natur ist oder nicht. Weitere Infos gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

Doomwheel iOS Trailer

Der Beitrag „Warhammer: Doomwheel“ für lau laden & mit neuen Inhalten erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Bei Kaufland mit 20% Bonus-Guthaben

Kaufland ItunesFalls euer iTunes-Guthaben zur Neige geht, könnt ihr einen Kaufland-Abstecher für Donnerstag einplanen. Ab dann bietet der Einzelhändler seine iTunes-Guthabenkarten mit bis zu 20 Prozent Bonus-Guthaben an. In den Kaufland-Filialen läuft von morgen an eine bundesweite iTunes-Karten-Aktion. Beim Kauf von Gutscheinen im Wert von 25 Euro, 50 Euro und 100 Euro bekommt ihr je nach […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über Nacht: Neue macOS High Sierra Beta ist da

Ein Tag nach dem Release der Beta 3 von iOS 11.1, watchOS 4.1 und tvOS 11.1 zieht nun auch die macOS High Sierra Version 10.13.1 im Betazyklus nach.

Die dritte Beta wurde in der Nacht auf heute veröffentlicht, wenngleich zu einer etwas untypischen Zeit. Großartige Neuerungen können wir euch nicht mitteilen. High Sierra 10.13.1 fokussiert sich hauptsächlich auf Fehlerbehebungen und Performance Verbesserungen. Am spannendsten ist wahrscheinlich die Unterstützung der Hunderten neuen Emojis, die auch auf iOS 11.1 Einzug erhalten.

MacOS High Sierra 10.13.1 Beta 2 steht vorerst nur für Entwickler zum Download bereit. Die neuen Betas der anderen Betriebssysteme sind jeweils auch schon für Teilnehmer des öffentlichen Beta Programmes verfügbar. Falls größere Neuerungen bekannt werden, geben wir euch natürlich Bescheid.

The post Über Nacht: Neue macOS High Sierra Beta ist da appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Nude schützt sensible (Nackt-)Fotos mit KI-Algorithmen

Dank Core ML in iOS 11 sind Eure privaten Fotos so sicher wie noch nie.

Dazu müsst Ihr unter dem neuen Betriebssystem nur die App Nude installieren. Diese wurde in Folge der großen Nacktfoto-Skandale vieler Stars von 2014 konzipiert und nun veröffentlicht.

Sie ist ein neuartiger digitaler Tresor für Nacktbilder und andere sensible Foto-Daten.

Um diese vor der Öffentlichkeit zu schützen, nutzt Nude einen neuartigen KI-Algorithmus, der mit über 30 Millionen Nacktfotos, hauptsächlich von Webseiten mit pornographischen Inhalten, gespeist wurde. Auf dieser Basis scannt die App Eure Foto-Mediathek und importiert die privaten Aufnahmen.

Benachrichtigungen bei nicht autorisiertem Zugriff

Anschließend werden sie mit einem frei wählbaren Passwort gesichert. Sollten fremde User, egal ob am Gerät selbst oder übers Netz, versuchen, in die App einzudringen, werdet Ihr benachrichtigt.

Nutzer mit Zugriff sind davon natürlich nicht betroffen. Sie können die Aufnahmen sicher und ungestört betrachten. Der Dienst finanziert sich durch In-App Käufe: Nude lässt sich in der Basis-Version gratis testen. Für eine dauerhafte Nutzung werden monatlich 99 Cent fällig.

Nude: The Sexiest App Ever
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 70 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iConnectHue: Magische Szenen und neue Farbvorschau per Update

Die beliebteste und umfangreichste App rund um Philips Hue bietet ab sofort noch mehr Funktionen.

iConnectHue magische Szenen

Eine schicke Szene mit mehreren bunten Farben und Helligkeiten erstellen, ist mit Philips Hue kein Problem. Diese Szene aber in andere Räume zu übertragen, ist nur manuell möglich und äußerst mühselig. In iConnectHue für iPhone und iPad ist genau das jetzt einfach möglich – und sogar noch viel mehr. Die Lösung für das Problem heißt: Magische Szenen. Wir wollen euch kurz vorstellen, was sie können.

„Es war umständlich, traditionelle Szenen zu erstellen. Jede einzelne Lampe muss eingestellt werden, um ein Resultat zu erhalten – und das funktionierte dann auch nur in der Gruppe, in der Du sie erstellt hast“, heißt es vom deutschen Entwickler Stefan Goehler. „Magische Szenen erlauben Dir, Farbstimmungen und wunderschöne Farbverläufe direkt auf beliebige Gruppen zu übertragen, und mit nur wenigen Tipps so einzustellen wie sie Dir gefallen. Das macht Szenen endlich zu dem Spaß, der sie sein sollten – und iConnectHue kümmert sich um alle Details für Dich.“

Bisher konnte ich das neue Feature nur kurz über den Fernzugriff ausprobieren, ein wenig beschäftigen muss man sich damit definitiv. So können neben den eigentlichen Farben beispielsweise Variationen in der Sättigung und Helligkeit eingestellt werden, um eigene kleine Animationen zu erstellen. Eingesetzt werden können die magischen Szenen dann bei Timern, dem Widget, auf der Apple Watch und auch mit Schaltern sowie Bewegungssensoren oder mittels Geofencing.

Auch kleinere Neuerungen machen iConnectHue so spannend

In den kommenden Tagen werde ich mich auf jeden Fall noch einmal ausführlich mit diesem neuen Feature beschäftigen, die magischen Szenen scheinen jede Menge Potenzial zu bieten. Meine Erkenntnisse werde ich dann wohl bis Ende der Woche drüben in meinem kleinen Hueblog mit euch teilen.

Es sind aber nicht nur diese großen Funktionen, die iConnectHue so spannend machen. Neu hinzugekommen ist mit dem jüngsten Update beispielsweise auch eine Farbvorschau, die an vielen Stellen der App integriert wurde. Es handelt sich um eine ähnliche Vorschau-Funktion, wie wir sie von Spotify kennen. Während man beim Musik-Streaming-Dienst den Finger auf ein Lied hält, um eine kurze Vorschau abzuspielen, dreht es sich bei iConnectHue natürlich um Farben. Auch hier gilt: Löst man den Finger vom Display, wird automatisch wieder der vorherige Zustand hergestellt.

WP-Appbox: iConnectHue für Philips Hue (5,49 €*, App Store) →


WP-Appbox: iConnectHue HD für Philips Hue (5,49 €*, App Store) →

Der Artikel iConnectHue: Magische Szenen und neue Farbvorschau per Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Kalender: Neues Design jetzt verfügbar

Google Kalender 1000Nutzer des von Google bereitgestellten Kalenders können fortan die neue Weboberfläche des Terminplaners nutzen. Wie Google jetzt mitgeteilt hat, steht die überarbeitete Version des Google Kalenders nun für alle Nutzer bereits. Das neue Design soll Mitte November automatisch ausgerollt werden, lässt sich aber schon heute manuell aktivieren. Klickt dafür einfach auf den Button „Use new […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Standort teilen: WhatsApp gibt neue Funktion frei

Standort WaDie Facebook-Tochter WhatsApp wird ihre Applikationen für iPhone und Android im Laufe der kommenden Wochen um eine neue Funktion zum Teilen des aktuellen Live-Standorts erweitern. Diest teilt das Unternehmen in seinem Hausblog mit. Ähnlich wie bei Glympse lässt sich das Teilen des Standorts dabei auf Wunsch aktivieren, auf einen bestimmten Zeitraum begrenzen und kann jederzeit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dritte Beta von macOS 10.13.1 High Sierra veröffentlicht

Nachdem Apple bereits am Montag neue Beta-Versionen des kommenden iOS 11.1, tvOS 11.1 und watchOS 4.1 an Entwickler und Public-Beta-Tester verteilt hat, folgt nun auch macOS 10.13.1 High Sierra - zumindest für Entwickler. Apple konzentriert sich bei den Updates vor allem auf Fehlerbehebungen. Darunter befinden sich auch geschlossene Sicherheitslücken, beispielsweise im Zusammenhang mit dem beka...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: „Live-Standort teilen“ ab sofort möglich

WhatsApp bietet euch ab sofort die Möglichkeit, euren Live-Standort in Echtzeit mit Freunden und Bekannten zu teilen. Dies funktioniert sowohl mit Einzelpersonen als auch mit Gruppen.

WhatsApp: Live-Standort teilen ab sofort möglich

In den letzten Wochen und Monaten geisterte die Funktionen „Live Standort teilen“ bereits mehrfach durch die Gerüchteküche. Nun haben die Entwickler das Feature implementiert. Bisher konntet ihr bereits mit Freunden und Bekannten euren Standort über WhatsApp teilen. Allerdings wurde damit nur euer aktueller Standort verschickt.

Mit Live-Standort erweitert WhatsApp diese Funktion. Mit dieser könnt ihr euren Live-Standort in Echtzeit teilen. Dies bedeutet, dass Freunde, Bekannte, Familie etc. in Echtzeit verfolgen können, wo ihr euch gerade aufhaltet. Diese Funktion ist in unseren Augen in verschiedenen Lebenssituationen sehr hilfreich. Verabredet man sich z.B. in der Stadt, so kann man einem Bekannten in Echtzeit mitteilen, wo man sich gerade aufhält. Bei einem Festival, können sich Freunde den Standort teilen. Bei einer Städtereise bietet sich das sicherlich auch im Freundeskreis an. Viele weitere Szenarien fallen uns ein.

WhatsApp betont dass ihr mit dieser Ende-zu-Ende-verschlüsselten Funktion festlegen könnt, mit wem ihr euren Live-Standort teilt und wie lange. Ihr könnt das Teilen jederzeit manuell beenden oder warten, bis die vorher gewählte Dauer des Teilens automatisch abläuft.

So funktioniert es

Und so funktioniert es: Öffne einen Chat mit einer Person oder einer Gruppe, mit der du deinen Live-Standort teilen möchtest. Unter „Standort“ im Anhang gibt es jetzt eine neue Funktion, um deinen „Live-Standort“ zu teilen. Wähle, wie lange du ihn teilen möchtest und tippe dann auf Senden. Jede Person in dem Chat wird deinen Standort auf einer Karte in Echtzeit mitverfolgen können. Wenn mehrere Leute in einer Gruppe ihren Live-Standort teilen, sind sie alle auf derselben Karte zu sehen.

WhatsApp macht darauf aufmerksam, dass die neue Funktion nicht von jetzt auf gleich allen Nutzern zur Verfügung steht. Vielmehr rollt WhatsApp die Funktion in den kommenden Wochen Schritt für Schritt aus.

WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Wir nutzen das Teilen von Lilve-Standorten über iMessage am iPhone schon seit längerem. Nun bietet auch WhatsApp diese Funktion an, so dass man unter gewissen Umständen auch dort seinen Live-Standort mit Freunden und Bekannten teilen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft disst Apple MacBook Pro erneut

Bei der Veröffentlichung des Surface Book 2 hat Microsoft auch gegen Apple ausgeholt.

Der gestern vorgestellte neue Laptop mit den jüngsten Intel-Chips, bis zu 16 GB RAM, NVidia GEForce 1060 Grafikeinheit und dem bekannten Klapp-Design mit Touchscreen soll bis zu fünfmal so leistungsstark wie Apples MacBook Pro Modelle sein – das behauptet zumindest die Microsoft-Webseite.

Auch in Sachen Akku soll das Surface Book 2 Spitzenreiter sein: 70 Prozent mehr Akkuleistung als die Geräte aus Cupertino soll es haben, genug für 17 Stunden Videowiedergabe. Schaut man genauer hin, wackelt die Basis dieses Vergleichs aber ziemlich.

Vergleich zwischen teuren Surface und günstigeren MacBook Modellen

Denn dieser ist rein technisch und beziehet nicht die Integration von Software und Hardware mit ein, die Apple bekanntermaßen für deutlich benutzerfreundlicherer Computer vorantreibt. Außerdem gelten die Leistungszahlen nur für die Top-Modelle des Microsoft-Laptops, welche auch deutlich teurer sind als Apples Rechner.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fossil zeigt bisher kleinste Hybrid Smartwatch & stellt neue App vor

Aus dem Hause Fossil gibt es Neuigkeiten. Es wurde eine neue Smartwatch vorgestellt.

Fossil-Q-Nelly

Auf der IFA bin ich erstmals mit den zahlreichen Smartwatches aus dem Hause Fossil in Kontakt gekommen. Eine sogenannte Hybrid Smartwatch teste ich gerade, jetzt hat das Unternehmen seine bislang kleinste Hybrid Smartwatch angekündigt. Ab dem 22. Oktober sind die neuen Modelle Q Neely und Q Jacqueline in den Fossil Stores und online auf fossil.com verfügbar.

Die Ergänzungen der Fossil Q Linie richtet sich speziell an weibliche Kunden, die ein klassisches Design schätzen, aber nicht komplett auf smarte Technik verzichten wollen. Das 36mm große Gehäuse kommt im für Fossil typischen und eleganten Design daher und bietet diverse Individualisierungsmöglichkeiten, unter anderem gibt es verschiedene Armbänder aus Leder, Silikon und Edelstahl.

Wer schon eine andere Smartwatch von Fossil einsetzt, wird sich mit den smarten Funktionen auskennen. Über Vibrationen und sich bewegende Zeiger wird man auf eingehende Benachrichtigungen informiert. Ebenso kann das Schrittziel oder der Kalorienverbrauch angezeigt werden. Getrackt werden auch die Schlafdauer und Schlafqualität, ebenso können die Zeiten unterschiedlicher Zeitzonen angezeigt werden.

Die Hybrid Smartwatches Q Neely und Q Jacqueline sind zu einem Preis von 179 Euro bis 199 Euro ab dem 22. Oktober erhältlich.

Neues Design für die Fossil-App

Zeitgleich hat Fossil seine entsprechende App (App Store-Link) überarbeitet und aktualisiert. Es gibt eine optimierte und noch einfacher zu bedienen Benutzeroberfläche. Auf dem reduzierten Startbildschirm kann man auf die am häufigsten verwendeten Funktionen zugreifen, außerdem gibt es eine neue benutzerdefinierte Drückerbelegung mit Shortcuts.

Das Update für iOS ist noch nicht im App Store angekommen, sollte aber in den nächsten Tagen erscheinen, wenn Apple die neuen Funktionen kontrolliert und abgesegnet hat.

Eure Meinung ist gefragt: Ist euer Favorit die Apple Watch? Oder findet ihr die Hybrid Smartwatch mit einem klassischen Design besser?

WP-Appbox: Fossil Q (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Fossil zeigt bisher kleinste Hybrid Smartwatch & stellt neue App vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 Port USB Car Charger

iGadget-Tipp: 2 Port USB Car Charger ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Zwei USB-Anschlüsse im Auto sind besser als einer...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

FC Bayern-App: Neue Version integriert ARKit

Bayern App FeatureDie offizielle iPhone-Applikation des FC Bayern integriert seit ihrem gestrigen Update die Augmented Reality-Kapazitäten Apples und stellt mit der sogenannten „AR Arena“ eine Funktion vor, deren Debüt wir eher in einer Mode- oder Fashion-App erwartet hätten. Das neue Feature nutzt Apples ARKit um ein virtuelles Abbild von Manuel Neuer and Arjen Robben in eurem Wohnzimmer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Earth – Wetter Widget

3D Erde mit einer beeindruckenden Live-3D-Simulation unseres Planeten mit Wetter, Vorhersagen und Weltzeituhr für Städte auf der ganzen Welt.
Bestaunen Sie unseren Planeten floating unter einem Universum von Tausenden von akkurat wieder Sterne und gewinnen Sie eine völlig neue Perspektive auf Zeit und Wetter.

Die aktuellen Wetterdaten werden von Tausenden von fachgerecht installiert und gewartet Wetterstationen meist an Flughäfen installiert versammelt. 3D Erde zeigt nur das aktuelle Wetter aus Stationen, die lokalen Wetterbedingungen innerhalb der letzten Stunde berichtet. Aktuelle Wetterdaten werden alle 30 Minuten aktualisiert; das ist doppelt so häufig wie die meisten anderen Wetter Provider bieten. Einzigartige 48-Stunden-Prognosen von mehr als 80.000 Standorten weltweit einen Deckungsgrad und Detail, die einfach nicht an anderer Stelle gefunden werden.

Aktuelle Wetterinformationen enthalten: Beschreibung, Lufttemperatur, Windrichtung und -stärke, Feuchte, Taupunkt, Luftdruck, Sicht sowie Komfortindex in Bezug auf die aktuellen Wetterbedingungen.
Detaillierte Wettervorhersage Informationen beinhalten: Beschreibung, Tag und Nacht, Lufttemperatur, Windrichtung und -stärke, Luftfeuchtigkeit, UV-Index, Niederschlagswahrscheinlichkeit und Komfortindex in Bezug auf die aktuellen Wetterbedingungen.

EIGENSCHAFTEN:
● Die Wetterkarte von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wind, Luftdruck und Prognosen.
● Weltzeituhr, Wetter und erweiterten Prognose für Millionen von Städten auf der ganzen Welt mit 15 Tage und 3-Stunden Prognosen ..
● Notification Center Widget bietet schnellen Zugriff auf Wetter (erfordert iOS8).
● Startbildschirm Temperatursymbol . Die aktuelle Temperatur für Ihre Region finden Sie auf Ihrem Home-Bildschirm-Symbol angezeigt.
● Sonnenauf- und -untergangszeiten.
● iCloud Stadt Synchronisierung

3D Earth - Wetter Widget (4,99 €+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verliert erneut gegen Patent-Troll, will nochmals Berufung einlegen

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos One: Der aufgemotzte Play:1 kann nicht in allen Punkten überzeugen

Anfang des Monats angekündigt, mittlerweile bestellbar und ab der nächsten Woche verfügbar. Wie schlägt sich der neue Sonos One?

Sonos One

Ohne Zweifel zählt Sonos zu den absoluten Playern im Multiroom-Segment. Abgesehen von großen Modellen wie der Playbase hat man in diesem Monat endlich wieder neue Hardware vorgestellt. Als Nachfolger des Sonos Play:1 soll der Sonos One mehr Funktionen bieten. Ausgeliefert wird der Lautsprecher in der kommenden Woche, einige Medien konnten den Sonos One bereits vorab ausprobieren. Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse für euch zusammengefasst.

Was bereits vorher vermutet werden konnte, kann jetzt beispielsweise bestätigt werden: Der Sonos One unterscheidet sich in Sachen Klang nicht sonderlich vom Play:1, was letztlich aber auch kein Wunder ist. Immerhin haben beide Lautsprecher ähnlich Ausmaße. Und so bleibt es am Ende bei einer echten Neuerung, zumindest vorerst: Die Unterstützung für Amazon Alexa. Weitere neue Funktionen, wie etwa AirPlay 2, sollen erst im kommenden Jahr nachgereicht werden.

Keine Sprachsteuerung für Spotify mit dem neuen Sonos One

Prinzipiell scheint die Steuerung über Sprachkommandos gut zu funktionieren, vor allem natürlich einfache Befehle wie „Alexa, spiele WDR4 im Wohnzimmer“, „Alexa, Pause“ oder „Alexa, nächstes Lied“. Bei komplizierteren Befehlen, wie etwa das Ausweiten einer aktiven Wiedergabe auf einen zusätzlichen Raum, sollte man aber wohl besser wieder auf die Controller-App zurückgreifen.

WP-Appbox: Sonos Controller (Kostenlos, App Store) →

Wer Angst vor Lauschangriffen hat, kann übrigens beruhigt werden: Sonos hat das Mikrofon fest mit einem kleinen LED-Punkt verdrahtet. Das bedeutet im Umkehrschluss: Hört der Sonos One zu, leuchtet auch dieses Licht. Auch in den Einstellungen in der Controller-App kann es nicht deaktiviert werden. In Sachen Datenschutz ist das sicherlich nicht die schlechteste Lösung.

sonos one

Leider gibt es auf der anderen Seiten noch sehr viele Baustellen, an denen Sonos arbeiten muss. In erster Linie kann man hier die fehlende Kompatibilität zu Apple Music und Spotify nennen – beide Dienste können mit dem Sonos One zwar verwendet werden, lassen sich aber nicht mit Sprachbefehlen steuern. Insbesondere bei Spotify ist das verwunderlich, schließlich arbeitet der Streaming-Dienst ja wunderbar mit Hardware wie dem Echo von Amazon zusammen. Immerhin: Eine komplette Unterstützung für Spotify ist bereits angekündigt, zu Apple Music will sich Sonos aber nicht weiter äußern.

Zahlreiche Alexa Skills klingen so gut wie noch nie

Auch andere Dinge sind leider nur schwer verständlich: So hat Sonos beim One beispielsweise das Gewinde entfernt, mit dem man den Play:1 bisher sehr komfortabel befestigen könnte, etwa an der Wand. Und falls ihr auf die Idee kommen solltet, euren bereits bestehenden Play:1 mit dem neuen One im Stereo-Modus zu koppeln: Genau das ist laut den ersten Testberichten nicht möglich.

Warum also überhaupt einen Sonos One? Nun, er scheint wohl immer noch fantastisch zu klingen. Und nicht vergessen darf man die zahlreichen Skills, die es für Alexa bereits gibt. Wer bisher einen Bogen um Echo und Echo Dot gemacht hat, sich aber dennoch für die Technik interessiert, bekommt sie nun in einem hochwertigen Gewandt. Mal eben die Temperatur der Heizung einstellen? Die neusten Nachrichten vorlesen lassen? Das Licht und den Fernseher steuern? Für den Sonos One ist das kein Problem.

Der Artikel Sonos One: Der aufgemotzte Play:1 kann nicht in allen Punkten überzeugen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm: Apple muss sich fragen, was ihnen eine fundamentale Technologie wert ist

In der Auseinandersetzung zwischen Apple und Qualcomm werden inzwischen schwere Geschütze aufgefahren. So hat der Chiphersteller beispielsweise kürzlich einen Produktions- und Verkaufsstopp für das iPhone in China gefordert. Dennoch hofft Qualcomm CEO Steve Mollenkopf weiterhin, dass man sich schon bald einigen wird. Dies berichten sowohl Fast Company als auch CNET und zitieren den Manager auf der D.Live Conference des Wall Street Journal mit den Worten, dass Apple nun mal einen angemessenen Preis dafür zahlen müsse, dass das iPhone ist, was es ist. Und es wäre eben nicht was es ist ohne die Technologie seines Unternehmens, so Mollenkopf. Qualcomm habe zudem jede Menge Erfahrung darin, solche Auseinandersetzungen, wie aktuell die mit Apple zu lösen.

In Cupertino müsse man sich laut Mollenkopf lediglich fragen, was man bereit ist, für eine fundamentale Technologie seines Hauptprodukts zu zahlen. Dabei betonte der Qualcomm CEO beinahe versöhnlich, dass man eine starke Produktpartnerschaft mit Apple habe, die man auch künftig fortführen möchte. Einen Zeitrahmen für das Lösen des Konflikts vermag Mollenkopf nicht zu nennen. Er ist sich aber sicher, dass man früher oder später schon zu einer Lösung kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: 4K Videos mit 60fps – worauf Ihr achten solltet

Das iPhone 8 kann zwar 4K Videos mit 60fps aufnehmen – aber das ist nicht immer die beste Lösung.

Ein neues Video zeigt dies im Praxistest. Verschiedene Einstellungen machen dabei klar, wie die (angeblich) verbesserte Aufnahmeform in bestimmten Situation dann doch nicht das optimalste Bild bereitstellt.

Dies hat verschiedene Gründe: Zunächst einmal arbeiten der Verschlussmechanismus und die Blende der Kamera beim Aufnehmen mit 60 Bildern pro Sekunde nicht ganz perfekt und sorgen für Rauschen in Detailaufnahmen sowie schlechteren Kontrast.

4K Aufnahmen mit 60fps nicht immer qualitativ besser

Hinzu kommt noch, dass die 60fps 4K-Aufnahmen im neuen Apple-Format HEVC gesichert werden. Dessen Kompressionsverfahren nähern die tatsächlichen Videos ebenfalls den bereits seit dem iPhone 7 möglichen 30fps 4K-Clips an.

Nur in gut ausgeleuchteten Szenarien ist der Unterschied deutlich zu bemerken – überlegt Euch also genau, wann und wie Ihr die Aufnahmequalität des iPhone 8 so hoch einstellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos ONE: Der neue smarte Lautsprecher im Test

Sonos ONE im Test. Anfang dieses Monats hat Sonos seinen neuen smarten Lautsprecher Sonos ONE vorgestellt. Dieser lässt sich bereits vorab bestellen, der eigentliche Verkaufsstart findet am 24. Oktober statt. Wir haben im Vorfeld des Marktstarts die Möglichkeit erhalten, den Sonos ONE zu testen. Von dieser Möglichkeit haben wir gerne Gebrauch gemacht. Unsere Eindrücke erfahrt ihr in diesem Review bzw. Test.

Sonos ONE im Test

Bevor wir über den neuen Sonos ONE zu sprechen kommen, möchten wir etwas weiter ausholen. Bereits im Frühjahr letzten Jahres hatte Sonos angekündigt, dass man zukünftig auf smarte Lautsprecher mit Sprachsteuerung bzw. Sprachassistenten setzen wird. Bei Multiroom-Systemem hat Sonos eine Art Vorreiterrolle eingenommen und aufgezeigt, wie komfortabel es sein kann, die eigenen vier Wände (oder was auch immer) zu beschallen.

Doch Multiroom ist nicht mehr das einzige Kaufargument. Anwender sind daran interessiert, dass Lautsprecher intelligenter werden und nicht nur als klassischer Lautsprecher fungieren, sondern auch als intelligenter Alltagsbegleiter, der verschiedene Funktionen per Sprachkommando übernimmt. Sonos hat sich zwar ein wenig Zeit damit gelassen, seinen ersten smarten Lautsprecher auf den Markt zu bringen, doch zu spät ist es sicherlich nicht.

Nun ist der neue Sonos ONE da und bietet in Kombination mit dem Update der Sonos Controller App neue Features für euer Smart Home an.

Vier Jahre ist es mittlerweile her, dass der Sonos Play:1 auf den Markt gekommen ist. Diesen haben wir uns zum damaligen Zeitpunkt ausführlich angeguckt und getestet (hier unser Play:1 Test). Damals war der Play:1 das jüngste Sonos-Familienmitglied. Diesen Beinamen trägt nun der Sonos ONE.

Der Sonos ONE ist der Nachfolger bzw. die Ergänzung zum Play:1. Grundsätzlich basiert der Sonos ONE auf dem Play:1. Dies lässt sich unter anderem an seiner Form erkennen. Allerdings wurde dem Sonos ONE mit seiner Alexa-Intelligenz neues Leben eingehaucht.

Installation

Die Installation des Sonos ONE erfolgt wie gewohnt über die Sonos App. In der App findet ihr in den Einstellungen die Möglichkeit, neue Lautsprecher hinzuzufügen. Der weitere Verlauf ist ein Kinderspiel. Ihr folgt den Displayanweisungen und wenige Minuten später ist der Sonos ONE installiert und konfiguriert. An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir den Sonos ONE zu einem bestehenden Sonos System hinzugefügt haben. Während der Einrichtung verknüpft ihr den Lautsprecher mit eurem Amazon-Konto, um Alexa auf diesem nutzen zu können. Über die Alexa-App installiert ihr die Sonos-Skills, damit Alexa die Sonos-spezifischen Aufgaben erledigen kann.

„Alexa spiele Charts“

Zunächst einmal bietet der Sonos ONE alle Funktionen an, die grundsätzlich über den Amazon Alexa Sprachassistenten zur Verfügung stehen. Es handelt sich quasi um einen Amazon Echo von Sonos, nur mit deutlicher besserer Soundqualität. Anwender können über den Smart Speaker das Wetter abfragen, einen Timer stellen, Nachrichten und Verkehrsberichte hören oder auch die neuesten Sportergebnisse erfahren. Es genügt das Hotwort „Alexa“ und schön spitzt der Sprachassistent die Ohren und wartet auf euer Kommando.

Die Sprachsteuerung unterstützt Amazon Music, iHeartRadio, Pandora, SiriusXM und TuneIn direkt zum Verkaufsstart in komplettem Umfang, Spotify folgt in Kürze. Sprachbefehle wie Pause, Weiter, Lauter, Leiser sowie die Frage nach dem aktuellen Musiktitel sind auch für alle weiteren von Sonos unterstützten Musik-Services verfügbar. Über Sonos One lässt sich das komplette Sonos Home Sound System per Sprachbefehl steuern. Somit könnt ihr auch den Sonos One bitten, der beispielsweise in der Küche steht, im Kinderzimmer Kinderlieder und im Wohnzimmer den Radiosender „WDR 2“ abzuspielen.

In unseren Test funktionierte die Spracherkennung gut, auch bei einer entsprechenden Geräuschkulisse oder wenn man Alexa aus einem Nachbarraum gerufen hat. Zugegebenermaßen muss man sich ein wenig an die Kommandos gewöhnen, aber je mehr man mit Alexa interagiert, desto besser versteht einen der Sprachassistent.

Um den Nutzer verstehen zu können, setzt der Hersteller auf sechs Fernfeld-Mikrofone und einen adaptiven Algorithmus zur Geräuschunterdrückung. Auch wenn der Lautsprecher selbst Musik abspielt, klappt die Spracherkennung übrigens gut.

Im Vergleich zum Play:1 hat sich beim Sonos ONE  das Design des „Kopfes“ verändert. Beim Play:1 habt ihr dort drei Tasten vorgefunden, beim Sonos ONE findet ihr dort eine Touch Oberfläche wieder. Über diese könnt ihr das Mikrofon manuell und ohne das Hotwort „Alexa“ aktivieren, den Sound lauter und leiser stellen und Play/Pause drücken. Sieht in jedem Fall modernen als die alte Oberfläche aus.

Beim Sound setzt der Hersteller auf einen Hochtöner und einen Mitteltöner. Diese sorgen in unseren Augen bzw Ohren für einen vollen Sound. Einen Unterschied beim Sound haben wir zum Play:1 nicht feststellen können. Wir haben verschiedene Musikstil-Richtungen (Charts, Rock, Klassik etc.) über die Membrane geschickt und den Sound des Sonos ONE als gut bewertet. Ist natürlich eine subjektive Betrachtung. Aber für so ein kleines und kompaktes Geräte ist der Sound schon überzeugend. Ihr dürft nicht erwarten, dass ihr mit dem Sonos ONE riesige Räumeoder Hallen beschallen könnt, für normale Wohnräume ist dieser sicherlich gut geeignet. Wir können uns den Sonos ONE zum Beispiel gut in der Küche, im Kinderzimmer, Schlafzimmer, Hobbyraum oder Gartenhaus vorstellen. Die Tatsache, dass der Sonos ONE feuchtraumgeeignet ist, lässt diesen auch im Badezimmer zum Einsatz kommen.

Ausblick auf 2018

Sonos hat auch bereits einen Ausblick auf 2018 gegeben. Dieser dürfte sowohl Apple als auch Google Nutzer erfreuen.

2018 wird Google Assistent in Sonos One integriert. Dies bedeutet, dass Sonos ONE der erste smarte Lautsprecher seiner Art sein wird, der mehrere Sprachassistenten gleichzeitig unterstützt. So können Anwender entscheiden, ob sie Amazons oder Googles Sprachassistent nutzen.

Aber auch Siri wird sich ab kommenden Jahr mit dem Sonos ONE verstehen, so dass ihr mit einem Siri-fähigen Gerät die Sonos-Lautsprecher steuern könnt. Darüberhinaus hat Sonos bestätigt, dass ein Software-Update ab kommenden Jahr AirPlay 2 für alle Sonos-Lautsprecher zur Verfügung stellen wird.

Fazit

Der Play:1 dürfte der aktuell am meisten verkaufte Sonos Lautsprecher sein. Genau diesen hat sich der Hersteller ausgesucht, um einen smarten Lautsprecher in Form des Sonos ONE zu entwickeln. Sonos ONE basiert auf dem Play:1 und bereichert diesen mit einem und zukünftig zwei Sprachassistenten.

Das Design des Sonos ONE ist kompakt und zeitlos, der Sound kann überzeugen und die Integration von Alexa bietet viele neue Möglichkeiten. Auch die weitere Ausrichtung stimmt in unseren Augen. Google Assistant, AirPlay 2 und Siri-Anbindung werden im kommenden Jahr nachgereicht und werden den Lautsprecher weiter aufwerten.

Einzig und allein die Sonos-Preispolitik können wir noch nicht richtig nachvollziehen. Sowohl Play:1 als auch Sonos ONE werden zum Preis von 229 Euro angeboten. Wir hätten erwartet, dass der Hersteller zumindest einen kleinen Preisunterschied festsetzt, aber das ist Sache von Sonos. Wir hätten vermutlich den Play:1 20 Euro billiger oder den Sonos ONE 20 Euro teurer gemacht. Wie dem auch sei.