Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 680.085 Artikeln · 3,63 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Soziale Netze
8.
Produktivität
9.
Musik
10.
Produktivität

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Produktivität
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Dienstprogramme
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Navigation
3.
Soziale Netze
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Wirtschaft
9.
Sonstiges
10.
Unterhaltung

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Navigation
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Unterhaltung
7.
Produktivität
8.
Spiele
9.
Soziale Netze
10.
Wirtschaft

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Thriller
10.
Science Fiction & Fantasy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Thriller
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
ZAYN
3.
Bausa
4.
Camila Cabello
5.
P!nk
6.
Portugal. The Man
7.
Kontra K
8.
Marshmello
9.
Post Malone
10.
Imagine Dragons

Alben

1.
P!nk
2.
Santiano
3.
Various Artists
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Die drei ???
6.
Kettcar
7.
Ed Sheeran
8.
Savas & Sido
9.
Alex Christensen & The Berlin Orchestra
10.
Imagine Dragons

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Dan Brown
3.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Anne Jacobs
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

308 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

5. Oktober 2017

iPhone X - Umfrage: welches Modell holt ihr euch?

iPhone X - Umfrage: welches Modell holt ihr euch?
[​IMG]

Apples iPhone X ist das teuerste iPhone aller Zeiten. Erhältlich wird es in zwei Versionen sein. Das 64GB Modell wird in Deutschland 1.149 Euro kosten, während man für die Variante mit 256 GB sagenhafte 1.349 Euro hinblättern muss. Uns...

iPhone X - Umfrage: welches Modell holt ihr euch?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: Nvidia Treiber veröffentlicht

macOS High Sierra: Nvidia Treiber veröffentlicht
[​IMG]

Mit macOS High Sierra kündigte Apple erstmals die Unterstützung von Thunderbolt-Grafikkarten an. Wie auf der WWDC angekündigt, steht diese bisher aber nur für Entwickler...

macOS High Sierra: Nvidia Treiber veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Update bringt iOS 11 Anpassungen und Suche in Chats

WhatsApp 2.17.60 steht seit wenigen Augenblicken im App Store bereit. Damit stellen die WhatsApp Entwickler eine neue Version ihres Messenger zum Download zur Verfügung und verbessern diesen punktuell.

WhatsApp 2.17.60 ist da

Riesige Sprünge solltet ihr von WhatsApp 2.17.60 nicht erwarten. Vielmehr verbessern die Entwickler ihren Messenger in kleinen Schritten. In den Release-Notes ist von drei Neuerungen die Rede.

Schon seit längerer Zeit konntet ihr euren gesamten Chatverlauf nach Stichworten durchsuchen. Dafür ruft ihr die Chatübersicht auf, zieht die Bildschirmanzeige ein Stück nach unten und erhaltet so ein Eingabefeld für die Suche. Zukünftig könnt ihr die Suche auf einzelne Chats beschränken. Öffnet einen Chat, tippt oben auf den Chat-Namen um zu der Kontakt-/Gruppeninfo zu gelangen, und tippt anschließend auf Chat durchsuchen. Nun durchsucht ihr nicht mehr den gesamten Chatverlauf mit allen euren Chats, sondern nur noch den Chat mit einer bestimmten Person.

Darüberhinaus spricht WhatsApp von iOS 11 Design-Verbesserungen sowie von Textstatusmeldungen, die 24 Stunden lang zu sehen sind. Tippt einfach auf das Bleistift-Symbol im Status-Reiter, schreibt etwas und wählt die gewünschte Hintergrundfarbe und Textart. Die zuletzt genannte Verbesserung wurde allerdings schon vor ein paar Tagen mittels serverseitigem Update freigeschaltet.

WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Boston Streets

Boston Streets
Brian Goodman

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Thriller

Das harte Gesetz der Straße regiert in South Boston. Diebstahl, Raubüberfälle, Drogenhandel, Schutzgelderpressung sind der Alltag, in den die Kumpel Paulie und Brian von Kindheit an hinein wachsen. Aus kleinen Gefälligkeiten für den lokalen Boss werden immer größere "Jobs", bis die Kleinganoven schließlich für fünf Jahre hinter Gittern landen...

© Copyright 2009 by Elite Film AG

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 12 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: macOS-Update | Apple vs. Qualcomm | iPhone XI Plus? | Netflix teurer | eSIM ausverkauft – #apnp vom 05.10.2017

Habt ihr alle Xavier möglichst gut überstanden? In der Geschäftsführung gab es ein paar Kollateralschäden, aber sonst ist noch alles in Butter. Das Internet läuft jedenfalls noch. Ansonsten gibt es heute: macOS-Updates, ausverkaufte eSIMs, Glaskugelsichtungen und ein Streit mit Qualcomm. Willkommen beim #apnp vom 5. Oktober 2017!

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

Update für macOS High Sierra

Apple hat heute leicht überraschend ein Update für macOS High Sierra veröffentlicht. Es trägt keine spezielle Versionsnummer und heißt im Mac App Store “ergänzendes Update”. Enthalten sind Bugfixes für dein Installer, für Adobe InDesign und für Yahoo-Mail-Accounts. Darüber hinaus wurde eine Sicherheitslücke in APFS gestopft und eine weitere, die das Auslesen von Passwörtern ermöglichte.

Apple vs. Qualcomm: Klappe, die 42.

Apple und Qualcomm haben sich in der Woche – immer noch. Apple findet, dass Qualcomm zu teuer ist, Qualcomm findet sich fair. Laut Apple-Jurist Bruce Sewell sei es einfach nicht fair, dass die Lizenzabgaben für ein iPhone mit 256 GB höher seien als für ein iPhone mit 128 GB, obwohl das Modem exakt dasselbe ist. Kurz gesagt: Der Streit geht weiter.

Kommt nächstes Jahr ein iPhone XI Plus?

Theoretisch ist der Bildschirm des iPhone X ja schon in diesem Jahr größer als der des iPhone 8 Plus zum Beispiel. Praktisch ist aber das Gehäuse kleiner – und warum dann nicht basierend auf der neuen OLED-Technik auch ein größeres iPhone machen? Die Gerüchte gibt es schon etwas länger, aber iDROPNEWS hat nun ein Mockup erstellt, um zu demonstrieren, wie das aussehen könnte.

Netflix bittet stärker zur Kasse

Der Streaming-Dienst Netflix will die Preise für die höheren Zugänge erhöhen. Jedenfalls wird das bei zwei der drei Abo-Arten passieren. Dem vorausgegangen sind Akzeptanztests unter ausgewählten Nutzern – und die fielen offenbar positiv genug aus, um den Schritt zu gehen.

Telekom eSIM für Apple Watch Series 3: Ausverkauft

Wenn virtuelle Waren “ausverkauft” sind, dann kann man sich schon mal fragen, was dafür alles schief laufen muss. Die Frage können wir daher gerne mal an die Telekom weitergeben, denn ihnen sind die eSIMs ausgegangen. Wer eine eSIM für die Apple Watch Series 3 benötigt, der muss sich derzeit etwas gedulden.

Aus der Redaktion Geschäftsführung: Xavier schlägt zu

Die umgefallene Kiefer, Bild: Michael Wamhof/WakeUp Media GbR

Im Hauptquartier der WakeUp Media GbR, der Firma hinter Apfelpage, hat Xavier gewütet und etwas Schaden angerichtet (siehe Bild). Eine ehemals 6 Meter hohe Kiefer wurde abgebrochen und fiel zu Boden. Der “Wachhund” Balu (im Hintergrund zu sehen) hat den Angriff augenscheinlich überlebt. Lediglich das Auto wurde von kleineren Ästen des Baumes gestreift, allerdings ohne sichtbare Schäden.

Anders sah es um Falkensee herum aus: Die Straßen, die die Ortschaften miteinander verbinden, sind Alleen und da sind einige Bäume abgeknickt, sodass man sehr viel Zeit einplanen musste, um von A nach B zu kommen.

Ist bei euch noch alles heil nach dem Sturm?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Seite zu Datenschutz

Apple: Neue Seite zu Datenschutz
[​IMG]

Datenschutz ist für Apple ein wichtiges Thema. Der Konzern unterstreicht immer wieder seinen Standpunkt zu diesem Thema, der sich von der Konkurrenz in vielerlei Hinsicht stark unterscheidet. Auch im Zusammenhang mit der Vorstellung von FaceID betonte...

Apple: Neue Seite zu Datenschutz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix erhöht die Preise

Netflix erhöht die Preise, dies betrifft sowohl Neu- als auch Bestandskunden. Zwei von den drei Abo-Modellen werden teurer. Wie sich das Ganze verhält und wievielt ihr zukünftig mehr bezahlen müsst, sagen wir euch mit diesem Artikel.

Netflix erhöht die Preise

Insgesamt bietet euch Netflix drei unterschiedliche Abo-Modelle an. Für zwei dieser drei Abo-Modelle erhöht sich ab sofort der monatliche Abo-Preis. Beim dritten Modell ändert sich nichts.

Der erste Monat ist bei allen Netflix-Tarifen kostenlos. Anschließend wird eine monatliche Grundgebühr für den Video-Streaming-Dienst fällig. Ihr habt die Wahl zwischen dem Basis-, Standard- und Premium-Abo. Mit dem Basis-Paket habt ihr den gleichzeitigen Zugriff auf Netflix mit einem Gerät. Im Standard-Abo gibt es HD-Inhalte und den gleichzeitigen Zugriff mit zwei Geräten und das Premium-Paket bietet Ultra-HD-Inhalte sowie den Zugriff mit vier Geräten gleichzeitig.

So ändern sich die Netflix-Preis

  • Basis: 7,99 Euro -> 7,99 Euro (unverändert)
  • Standard: 9,99 Euro -> 10,99 Euro (1 Euro teurer)
  • Premium: 11,99 Euro -> 13,99 Euro (2 Euro teurer)

Wie Netflix bestätigt hat, sind sowohl Neu- als auch Bestandskunden betroffen. Netflix betont, dass das Unternehmen in den letzten Jahren sein Angebot und den Leistungsumfang massiv ausgebaut hat. Dazu zählen zahlreiche exklusive Inhalte sowie die immer größer werdende Anzahl an Eigenproduktionen. Aus diesem Grund hat sich Netflix dazu entschieden, die Preise bei zwei seiner drei Abo-Modelle anzupassen.

Netflix (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 macht es einfacher, Speicherplatz freizugeben

Unter iOS 11 ist es einfacher, mehr Speicherplatz für neue Daten und Apps zu erhalten.

Auch wenn mobile Geräte von Apple mittlerweile bis zu 256 GB Speicher haben, kommt es hin und wieder vor, dass auch dieser zur Neige geht. Mit dem neuen großen iOS-Update erleichtert Apple es Euch, dem entgegenzusteuern.

Wenn Ihr die Einstellungen öffnet und zu „General->iPhone Storage“ navigiert, findet Ihr nämliche diverse neue, ziemliche praktische Menüpunkte. Der wohl wichtigste: Ihr könnt einstellen, dass ungenutzte Apps automatisch gelöscht werden – die App-Daten aber erhalten bleiben.

Auch ist es möglich, gesicherte Fotos mit weniger Taps zu entfernen. Natürlich zeigt Euch das Segment auch immer noch die Speichernutzung einzelner Apps an, sodass Ihr bei Bedarf manuell Apps löschen könnt. Wie das Ganze in Aktion aussieht, zeigt folgendes Video von Appleinsider:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: Passwort von verschlüsseltem Volume im Klartext sichtbar

macOS High Sierra: Passwort von verschlüsseltem Volume im Klartext sichtbar
[​IMG]

Eine peinliche Panne in macOS High Sierra macht es möglich, dass das Passwort eines verschlüsselten Volumes im Klartext angezeigt wird. Der Fehler besteht sowohl in der aktuellen Version...

macOS High Sierra: Passwort von verschlüsseltem Volume im Klartext sichtbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOrnament – die Kunst der Symmetrie

iOrnament verbindet Kunst und Wissenschaft, Kreativität und Verstehen, Mathematik und Spaß. Man zeichnet mit dem Finger Figuren, iOrnament wiederholt sie nach symmetrischen Regeln. Dabei entstehen auf fast magische Weise faszinierende, und verblüffende Muster und Strukturen. iOrnament bietet Spaß und Herausforderungen für alle Altersgruppen von 3 bis 103. iOrnament enthält auch ausführliche und interaktive Erklärungsseiten über die mathematischen Hintergründe.

iOrnament wurde so gestaltet, dass sich ornamentale symmetrische Muster auf faszinierend einfache Weise zeichnen lassen. Dabei entstehen sowohl künstlerisch als auch mathematisch gleichermaßen faszinierende Figuren. iOrnament basiert auf der Theorie der kristallographischen Gruppen. Kaleidoskop artige Figuren, symmetrische Mosaike, unendliche verschlungene Knoten entstehen aus einfachsten Fingerbewegungen. Zusätzlich enthält iOrnament eine interaktives Tutorial, mit dem wie in eine pop-up Buch die wissenschaftlichen Hintergründe vermittelt werden. Jede Erklärungsseite enthält ein spannendes Experiment, mit dem sich die Hintergründe experimentell erfahren lassen.
Ferner gibt es eine umfangreiche Beispielsammlung klassischer Ornamente aus verschiedenen Kulturen und Analyse ihrer Symmetrien.Das Design von iOrnament basiert auf umfangreichen Erfahrungen des Autors bei der Gestaltung interaktiver mathematischer Ausstellungen (z.B. im deutschen Museum in München) . Erfahrungsgemäß ist Ornamentzeichnen sowohl für Kinder als auch für künstlerisch oder wissenschaftlich interessierte Erwachsene gleichermaßen faszinierend.

Features beinhalten:

  • volle Unterstützung aller 17 Ornamentgruppen
  • künstlerische Farb- und Stiftauswahl
  • Leuchtstift zum Setzen von Highlihgts
  • Unterstützung von Rosetten (seit Version1.2)
  • deutsche und englische Version
  • Bildexport in Fotos, e-mail und facebook
  • veränderbare Farbpalette
  • umfangreiche Tips zur Benutzung
  • Anzeige zugrunde liegender Symmetrien
  • animiertes Zeichnen
  • Wechsel der Symmetriegruppe während des Zeichnens
  • Zoom, Bewegen und Rotieren des Bildes
  • unbeschränktes Undo/Redo
  • spezielles Layout für iPhone und iPad
  • spannendes interaktives Tutorial über Hintergründe
  • Beispielsammlung klassischer Ornamente
  • basiert auf mathematischer Theorie
  • Rosettensymmetrien
  • Ornamente Weltausstellung

iOrnament - die Kunst der Symmetrie (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel verschiebt Cannon Lake Prozessoren

Intel verschiebt Cannon Lake Prozessoren
[​IMG]

Der Prozessorhersteller Intel hat weiterhin Probleme bei der Fertigung von 10-nm Prozessoren. Damit verschiebt sich der Notebook-Chip Cannon Lake weiter - auf Ende 2018. Eine Entwicklung, die auch mittelbare Auswirkungen auf Apple hat.

Seit 2006 verbaut...

Intel verschiebt Cannon Lake Prozessoren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exklusiv bei Apple Music: Kurzfilm „On the Record: P!nk — Beautiful Trauma“

In Kürze wird Pink ihr insgesamt siebtes Album „Beautiful Trauma“ veröffentlichen. Die Vorbereitungen laufen und auch Apple Music trägt einen Teil dazu bei.

Kurzfilm „On the Record: P!nk — Beautiful Trauma“ exklusiv bei Apple Music

Ein paar Jahre ist es bereits her, das Pink ihr letztes Solo-Album „The Truth About Love“ im Jahr 2012 veröffentlicht hat. Umso mehr werden sich Pink-Fans sicherlich freuen, dass es in Kürze wieder neue Songs der Künstlerin geben wird. Unter dem Titel „Beautiful Trauma“ wird das nächste Pink-Album auf den Markt kommen.

Apple Music konnte sich die exklusiven Rechte am Kurzfilm „On the Record: P!nk — Beautiful Trauma“ sichern. Der Film zeigt Interview und Behind-The-Scenes-Material rund um die Sängerin. Dabei geht sie unter anderem auf ihr Karriere und ihre Rolle als Mutter ein, so Variety. Aber auch ein Konzert im Ace Hotel in Los Angeles wird thematisiert und Ausschnitte von diesem gezeigt.

Das Album „Beautiful Trauma“ erscheint am 13. Oktober. Im Laufe dieses Monats wird auch der Kurzfilm auf Apple Music starten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Siri: Apple übernimmt das KI-Team von Init.ai

Durch Übernahme von Mitarbeitern des KI-Startups Init.ai bekommt das Siri-Team Unterstützung.

Init.ai ist ein Startup, das einen smarten Assistenten zur Analyse von Chats entwickelt hat. Dabei setzt die Software auf eine KI, die durch maschinelles Lernen natürliche Sprache verarbeiten kann. Durch den KI-Assistenten sollen Teile der Interaktionen zwischen Kundenberatern und Kunden automatisiert werden.

Das Team von Init.ai gab bereits Anfang der Woche bekannt, dass es an einem anderen Projekt mitwirken wird und daher den Dienst zum 16. Dezember einstellen muss. Nun ist klar, wohin die Reise geht. Das zugehörige Statement:

Heute ist ein aufregender Tag für unser Team. Init.ai wird einem Projekt beitreten, das die Leben unzähliger Menschen auf der ganzen Welt beeinflusst. Wir sind gespannt und begeistert über die neuen Möglichkeiten, die uns dabei erwarten.

Apple hat aber weder das Unternehmen Init.ai, noch deren geistiges Eigentum übernommen – nur die Mitarbeiter. Es gibt auch keinerlei Anzeichen, dass Apple Pläne hätte, einen der Dienste von Init.ai fortzuführen.

Diese Entscheidung gibt natürlich Hinweise auf Apples zukünftige Siri-Strategie. Wahrscheinlich ist geplant, den iOS-Assistenten um nützliche Funktionen für den Geschäftsbereich zu erweitern und so den in iOS 11 neu eingeführten Business Chat zu ergänzen.

Ob im Zuge dieser Veränderung die gesamte Belegschaft von Init.ai eingestellt wurde, ist indes unklar. Laut Tech Crunch beschäftigte das Startup sechs Mitarbeiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple handelt schnell: Update für macOS High Sierra schließt Sicherheitslücken

​Ergänzendes Update für macOS High Sierra: Apple hat umgehend reagiert und den Bug im Festplattendienstprogramm, über den wir just berichteten, mit einer Aktualisierung für sein Desktop-Betriebssystem bereits behoben. Darüber hinaus wurde eine weitere Sicherheitslücke behoben, bei der Passwörter im Schlüsselbund im Klartext über unsignierte Software ausgelesen werden konnte. Das Update bekommt keine eigene Versionsnummer und unterscheidet sich lediglich in der Build-Nummer.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Und noch eine Exklusiv-Doku für Apple Music: "Bang! The Bert Berns Story"

Nun geht es Schlag auf Schlag. Erst gestern wurde bekannt, dass die US-Sängerin Pink in der kommenden Woche, passend zum Verkaufsstart ihres neuen Albums einen Kurzfilm exklusiv auf Apple Music veröffentlichen wird, da steht bereits der nächste exklusive Videoinhalt in den Startlöchern. So hat Apple heute einen Trailer für die Dokumentation "Bang! The Bert Berns Story" veröffentlicht, die sich um den "Twist and Shout"-Songwriter und Produzenten Bert Berns dreht. Neben dem genannten Song war Berns in den 60er Jahren auch noch für Hits wie "Brown Eyed Girl", "Here Comes the Night", "Piece of My Heart" und viele weitere verantwortlich. Bei Atlantic Records arbeitete er zudem anschließend mit Bands wie den Beatles oder den Rolling Stones. Unter anderem werden Wegbegleiter wie Van Morrison, Paul McCartney, Keith Richards, Ben E. King und Solomon Burke einen Auftritt in der Dokumentation haben, die ihre Premiere am 24. Oktober exklusiv auf Apple Music feiern wird.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: Ergänzendes Update behebt gravierende Sicherheitslücke mit verschlüsselten Containern und Laufwerken

Apple hat ein ergänzendes Update für macOS High Sierra veröffentlicht. Neben diversen Bugfixes und Performanceverbesserungen adressiert es auch einen durchaus kritischen Fehler im Festplattendienstprogramm, der dazu führen konnte, dass macOS das Passwort für verschlüsselte APFS-Volumes verrät.

Wenn eine Eingabemaske bei der Entschlüsselung eines Laufwerks statt des hinterlegten Kennworthinweises das Kennwort selbst anzeigt, ist das augenscheinlich keine gute Sache. Genau das war allerdings der Fall, wenn Nutzer versuchten mit dem Festplattendienstprogramm in macOS High Sierra ein verschlüsseltes APFS-Volume zu entschlüsseln, dessen Ersteller zuvor bei der Verschlüsselung eine Passwort-Merkhilfe für sein Passwort festgelegt hatte. Das Problem war bereits seit Ende September bekannt, ein deutscher Entwickler hatte es zuletzt in einem Video demonstriert.

Diese Lücke wird mit dem gerade erschienenen Update geschlossen. Daneben wird das Installationsprogramm robuster, ein Problem, das dazu führte, dass Mails von Yahoo-Konten nicht mehr gelöscht werden konnten wird gelöst und Apple behebt ein Problem mit der Cursergrafik in Adobe In-Design.

Doch allein aufgrund der beschriebenen Sicherheitslücke solltet ihr das Update umgehend laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: Wartungsupdate behebt erste Fehler

Macos UpdateNach watchOS 4.0.1 und iOS 11.0.2 freut sich nun auch das Mac-Betriebssystem macOS High Sierra über das erste fehlerbehebende Update Apples. Kurz vor dem Wochenende hat Cupertino das „Ergänzende Update“ zu High Sierra ausgegeben, dass in seinen Update-Notizen nur drei Verbesserungen anführt. Der 900MB-Download verbessert die Robustheit des Installationsprogramms behebt ein Problem mit der Cursor-Grafik […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Empire Z: Endless War

Nach dem „Ereignis“ liegt die Welt in Trümmern.

Du musst die kläglichen Überreste der Menschheit vereinen und eine neue Zivilisation aufbauen. Die einzigen Gebiete, in denen man vor den Infizierten noch sicher ist, liegen hinter den befestigten Mauern deiner Stadt.

Es liegt an dir und deinen Verbündeten, Ordnung in das Chaos zu bringen und dabei zu helfen, die Menschheit neu aufzubauen.

Features des Spiels:
• Bilde mächtige Allianzen!
• Baue deine Stadt aus den Ruinen heraus wieder auf!
• Bilde deine Truppen für den Kampfeinsatz aus!
• Trete online gegen viele tausend andere Spieler an!

Empire Z ist eine spannungsgeladene Kombination aus Städtebau und Bündnis-basierter Kriegsführung mit anderen, echten Spielern. Stelle eine unaufhaltsame Armee aus Kommandotrupps, Boomern und mächtigen Zombie-Dozern zusammen. Bilde Bündnisse mit anderen Spielern und steige in den Bestenlisten auf.

Empire Z: Endless War (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: Erstes Bugfix-Update erschienen

Vor eineinhalb Wochen gab Apple nach mehrmonatiger Betaphase die nächste große Version von macOS frei. macOS 10.13 High Sierra brachte unter anderem die Umstellung auf das neue Dateisystem APFS mit, allerdings nur auf Macs mit SSD und nicht auf Geräten mit Fusion Drive oder herkömmlicher Festplatte. Einen kompletten Überblick bietet dieser ausführliche Artikel . Am heutigen Abend ist das erste ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Neues Update mit Suche in Chats und iOS 11 Optimierungen

WhatsApp wurde soeben mit einem größeren Update versehen.

Dessen Herzstück ist ein neues Feature für die Chat-Ansicht: Tippt Ihr nach der Aktualisierung auf einen Chatpartner-Namen in der Titelleiste, könnt Ihr im Kontextmenü eine Suche in diesem Chat durchführen.

Die für viele schon länger überfällige Funktion dürfte sich in sehr vielen Anwendungsfällen als nützlich erweisen. Zudem wurde das Design für iOS 11 User überarbeitet und es ist nun möglich, Textstatusmeldungen für 24 Stunden zu verschicken, indem Ihr das Bleistift-Symbol im Status-Reiter antippt. (danke Niko K. und Michael M.)

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(365855)
Gratis (iPhone, 139 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: Ergänzendes Update schließt Sicherheitslücke in Festplattendienstprogramm

Die Sicherheitslücke in macOS High Sierra, die es erlaubte Passwörter von verschlüsselten APFS-Laufwerken auszulesen, wurde von Apple soeben geschlossen. Das veröffentlichte Update für macOS High Sierra bringt daneben noch einige andere Bugfixes und Performanceverbesserungen.

Wir berichteten kürzlich, dass Apples neues Desktopbetriebssystem macOS High Sierra einen recht beunruhigenden Fehler im Festplattendienstprogramm aufweist. Er erlaubt es Passwörter für verschlüsselte APFS-Laufwerke auszulesen, wenn Nutzer bei deren Erstellung eine Kennwort-Merkhilfe festgelegt hatten. Dieses Problem hat Apple nun in einem Update behoben. Die ergänzende Aktualisierung für macOS High Sierra kann von euch ab sofort geladen werden und beseitigt noch verschiedene andere Probleme.

Problem mit Yahoo-Mails und In-Design behoben

Neben der Beseitigung der beschriebenen Sicherheitslücke hat das ergänzende Update für macOS High Sierra auch das Installationsprogramm robuster gemacht. Daneben ist es nun wieder möglich E-Mails von Yahoo-Mailkonten zu löschen, hier kam es zuvor vereinzelt zu Problemen. Schließlich hat Apple ein Problem mit der Darstellung des Cursors unter Adobes In-Design-Anwendung beseitigt.

The post macOS High Sierra: Ergänzendes Update schließt Sicherheitslücke in Festplattendienstprogramm appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 Nike+ verfügbar

Apple Watch Series 3 Nike+ verfügbar
[​IMG]

Nachdem die Auslieferung der klassischen Apple Watch Series 3 bereits vor zwei Wochen startete, zieht jetzt auch das Nike+ Modell nach. Bereits bei der Vorbestellung war klar: Wie im letzten Jahr wird auch dieses Modell wieder etwas später erscheinen....

Apple Watch Series 3 Nike+ verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute vor sechs Jahren starb Steve Jobs

"Here’s to the crazy ones. The misfits. The rebels. The troublemakers. The round pegs in the square holes. The ones who see things differently. They’re not fond of rules. And they have no respect for the status quo. You can quote them, disagree with them, glorify or vilify them. About the only thing you can’t do is ignore them. Because they change things. They push the human race forward. And while some may see them as the crazy ones, we see genius. Because the people who are crazy enough to think they can change the world, are the ones who do."

Steve Jobs starb am 05. Oktober 2011 im Alter von 56 Jahren.
RIP, Steve! You truly changed the world!
Stay hungry, stay foolish...

Wie auch schon aus den vergangenen Jahren gewohnt, hat sich auch dieses Mal wieder der aktuelle Apple CEO, langjährige Freund und Nachfolger von Steve Jobs, Tim Cook mit einem Tweet zu Wort gemeldet:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 4.0.1 behebt LTE-Probleme

watchOS 4.0.1 behebt LTE-Probleme
[​IMG]

Bereits vor der Auslieferung der Apple Watch Series 3 mit LTE gestand Apple Fehler im Zusammenhang mit der LTE Verbindung ein (Apfeltalk...

watchOS 4.0.1 behebt LTE-Probleme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blöder Bug in macOS High Sierra verrät Passwort von verschlüsselten APFS-Volumen

​Fehler steckt im Festplattendienstprogramm: Im neuen macOS High Sierra gibt es derzeit einen gravierenden „Bug“, der das Passwort eines verschlüsselten APFS-Volumens anzeigt. Die Tragweite des Fehlers ist jedoch eher gering einzuschätzen. Denn, um an das Passwort zu gelangen, benötigt eine Person in jedem Fall Zugriff auf den Mac. Apple hat sich bislang noch nicht dazu geäußert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hue Zubehör HomeKit kompatibel

Hue Zubehör HomeKit kompatibel
[​IMG]

Die beliebte Smarthome Lösung Hue von Philips wird nach und nach HomeKit fähig. Im Jahr 2015 veröffentlichte der Konzern bereits eine neue Bridge mit der HomeKit nachgerüstet wurde. Jetzt wird auch das Zubehör in...

Hue Zubehör HomeKit kompatibel
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Argh! Earthlings!: Neues Point-and-Click-Adventure eines deutschen Indie-Entwicklers

Wenn kleine Indie-Entwickler uns ihre Herzensprojekte vorstellen, sind wir gerne bereit, darüber zu berichten.

Argh Earthlings 1

So auch nun geschehen im Fall von Damian Thater, einem unabhängigen Entwickler aus dem deutschen Düsseldorf, der eigentlich nur Objective-C für iOS lernen wollte, aber dann in einem Zeitraum von nunmehr acht Jahren ein eigenes Point-and-Click-Abenteuer auf die Beine gestellt hat. Sein Werk Argh! Earthlings! (App Store-Link) ist nun zum Preis von 3,49 Euro im deutschen App Store erhältlich, wo es sich auf alle iOS-Geräte ab iOS 8.4 und bei 181 MB an freiem Speicherplatz herunterladen lässt. Das Spiel steht außerdem in deutscher Sprache bereit.

Zur Geschichte seines neuen Abenteuers erklärt der Entwickler, „Spiele Argh! Earthlings! und erkunde in einem klassischen, humorvollen Point-and-Click-Abenteuer die Auswirkungen eines UFO-Absturzes auf den leicht tollpatschigen Hobby-Astronomen David. Erkunde die Spielwelt von über 50 Szenen. Sammle Gegenstände und kombiniere sie durch einfaches Fingertippen mit deiner Umgebung. Entdecke das Geheimnis der kleinen Farm und seiner Bewohner, aber lass dich nicht von Agenten erwischen…“

Und so begibt man sich mit dem Protagonisten und Hobby-Astronomen David in ein skurriles Abenteuer – denn David hat aus Versehen mit seiner Modellrakete ein Alien-Raumschiff abgeschossen. Bei diesem Missgeschick jedoch verliert er das Bewusstsein, und wacht wenig später in einem fremden Bett, auf einer fremden Farm wieder auf. Er beschließt in einer eigenwilligen Mission den Vorfall zu untersuchen. Dabei begegnet er nicht nur den seltsamen Bewohnern der Farm und erkundet ihre Geschichte, sondern hilft auch dem aufgebrachten, abgeschossenen Alien namens Fred, wieder die Erde zu verlassen.

50 Szenen mit einem verrückten Hobby-Astronomen

Argh Earthlings 2

Im typischen Stil eines Point-and-Click-Abenteuers erkundet man mittels simpler Fingertipps die insgesamt 50 Szenen des Spiels, sammelt Objekte ein, die in einem Inventar ausgelagert werden können, interagiert mit Gegenständen und anderen Personen, und wendet kombinierte Items wieder an. Obwohl Argh! Earthlings! kein sonderlich grafischer Leckerbissen ist und eher an Old School-Cartoons erinnert, merkt man dem Spiel die Liebe zum Detail und eine gewisse Prise Humor an.

Im App Store bekommt das Abenteuer bisher volle fünf Sterne, und auch wir können eine Download-Empfehlung für alle Point-and-Click-Fans aussprechen. Je nach gewählter Spielgeschwindigkeit, die sich in den Einstellungen von Argh! Earthlings! festlegen lässt, beträgt die durchschnittliche Spieldauer ca. ein bis zwei Stunden.

WP-Appbox: Argh! Earthlings! (3,49 €, App Store) →

Der Artikel Argh! Earthlings!: Neues Point-and-Click-Adventure eines deutschen Indie-Entwicklers erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Edge für iOS - der Nachfolger des Internet Explorers als Beta

Vor 15 Jahren hätte es durchaus andere Browser als den Microsoft Internet Explorer gegeben - allerdings verwendete diese kaum jemand. Selbst auf dem Mac war der Internet Explorer die erste Wahl, bis Apple im Januar 2003 mit dem hauseigenen Browser Safari antrat. Einige Jahre später begannen die 95 Prozent Marktanteil des Internet Explorers aber zu bröckeln. Zunächst machte Firefox dem Microsoft...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra 10.13: Apple veröffentlicht ein „ergänzendes Update“ – behebt APFS-Passwort-Schwachstelle

Apple hat soeben ein ergänzendes Update zu macOS High Sierra 10.13 veröffentlicht. Nachdem der Hersteller in der vergangenen Woche macOS High Sierra 10.13 veröffentlicht hatte, schieben die Entwickler nun ein Update nach.

Ergänzendes Update zu macOS High Sierra 10.13 ist da

Eigentlich wollten wir gerade einen Artikel verfassen, welches ein Sicherheitsrisiko von macOS High Sierra 10.13 behandelt. Allerdings ist uns Apple zuvor gekommen und hat soeben ein ergänzendes Update zu macOS High Sierra 10.13 veröffentlicht, welches das Problem adressiert. Auch wenn es aus den Release-Notes nicht direkt hervorgeht, schließt das Update die Sicherheitslücke.

Was war passiert? Die Passwörter von verschlüsselten APFS-Volumen wurden anstatt des Passworthinweises im Klartext angezeigt. Der Fehler, der sich im eingebundenen Video zeigt, war von uns reproduzierbar. Apple hat sofort reagiert und ein Update nachgeschoben, welches sich dem Problem annimmt. In den Release-Notes heißt es:

Dieses ergänzende Update sorgt für Verbesserungen bei der Stabilität, Zuverlässigkeit und Sicherheit des Mac und wird allen Nutzern von macOS High Sierra empfohlen. Das Update

  • verbessert die Robustheit des Installationsprogramms,
  • behebt ein Problem mit der Cursor-Grafik beim Verwenden von Adobe InDesign
  • sowie ein Problem, das das Löschen von Email-Nachrichten von Yahoo-Accounts in Mail verhinderte

Auf die Passwort-Problematik geht Apple im parallel erscheinen Support Dokument ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Momentan ausverkauft: Der Telekom gehen die eSIMs aus

Der Telekom gehen die eSIMs aus. Wer derzeit eine Apple Watch Series 3 mit einem Telekom-Vertrag kombinieren möchte, muss sich unter Umständen etwas gedulden.

Heute lernen wir, dass auch virtuelle Karten ausgehen können: Die Telekom kommt derzeit mit den Bestellungen neuer eSIMs nicht nach. Grund hierfür ist die überaus starke Nachfrage nach Profilen, die Besitzer der neuen Apple Watch Series 3 mit LTE zu ihren Telekom-Mobilfunkverträgen hinzufügen möchten. Derzeit unterstützt einzig die Telekom die LTE-Funktionalität der Apple Watch Series 3 in Deutschland. In der Folge müssen Kunden sich wohl noch bis Anfang kommender Woche gedulden.

Technisch werden die eSIMs als Multi-SIM eines Telekom-Vertrages behandelt und kosten rund fünf Euro im Monat, so sie nicht bereits Bestandteil des Vertrages sind. Kunden, die bereits einen Vertrag mit einer oder mehreren Multi-SIMs haben, müssen entweder eine weitere SIM dazubuchen oder, falls bereits alle verfügbaren Multi-SIMs ausgeschöpft sind, eine Karte für die Apple Watch ablösen. Im Zuge der angekündigten Multi-SIM Plus sollen Apple Watches künftig immer eine Anbindung erhalten können.

Müsst ihr derzeit Wartezeiten bei euren eSIM-Bestellungen hinnehmen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erstes Update für macOS High Sierra (2. Update)

Das erste Update für das neue Betriebssystem macOS High Sierra steht zum Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht macOS High Sierra Update

Die Aktualisierung soll Probleme mit dem neuen Dateisystem beheben.

Nachdem in den letzten Stunden über einen Bug des neuen APFS-Dateisystem berichtet wurde, hat Apple sofort ein Update für macOS bereitgestellt. Ihr solltet es unbedingt laden – ansonsten könnten Passwörter Eurer Programme leicht gehackt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Praktischer iPad-Ständer und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Deal des Tages:

Ab 9.15 Uhr:

Blitzangebote-Highlights im Überblick:

Ab 16.10 Uhr:


Ab 16.20 Uhr:
Ab 16.30 Uhr:
Ab 16.35 Uhr:
Ab 16.45 Uhr:
Ab 16.50 Uhr:
Ab 16.55 Uhr:
Ab 17 Uhr:
Ab 17.05 Uhr:
Ab 17.15 Uhr:
Ab 17.25 Uhr:
Ab 17.30 Uhr:
Ab 17.35 Uhr:
Ab 17.40 Uhr:
Ab 17.50 Uhr:
Ab 18 Uhr:
Ab 18.05 Uhr:
Ab 18.20 Uhr:
Ab 18.25 Uhr:
Ab 18.50 Uhr:
Ab 18.55 Uhr:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6. Todestag: Tim Cook gedenkt Steve Jobs

Sechs Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple Mitbegründer Steve Jobs seinem Krebsleiden am 05.10.2011 erlegen ist. Der ein oder andere wird sich sicherlich noch ganz genau daran erinnern, wie er vom Tod von Steve Jobs erfahren hat. Uns hat diese Nachricht beispielsweise in den frühen Morgenstunden erreicht.

6. Todestag von Steve Jobs

Heute vor sechs Jahre ist eine der größten Unternehmerpersönlichkeiten viel zu früh von uns gegangen. Nach einer schweren Krankheit ist Jobs am 06. Oktober 2011 verstorben. Ohne Zweifel hat die Welt an diesem Tag ein Genie verloren, das für viele revolutionäre Produkte verantwortlich ist bzw. war.

Bereits in den letzten Jahren hat es sich Apple CEO Tim Cook nicht nehmen lassen, an Steve Jobs Todestag seinem Freund zu gedenken. Auch heute meldet sich der Apple Chef per Twitter zu Wort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: Probleme mit Spielen und Laufwerken

macOS High Sierra: Probleme mit Spielen und Laufwerken
[​IMG]

Zwei Wochen sind seit der Veröffentlichung von macOS High Sierra vergangen, langsam sammeln sich die Meldungen zu kleinen Problemen. Neben dem ursprünglichen Aufreger rund um APFS und Fusion Drives gibt es jetzt erneut Probleme mit...

macOS High Sierra: Probleme mit Spielen und Laufwerken
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schwere Sicherheitslücke im Festplatten-Dienstprogramm von macOS High Sierra entdeckt [UPDATE]

Vor einigen Monaten keimte bereits einmal kurzzeitig eine größere Kritik an Apples Softwarequalität auf, die sich jedoch dank gelungener Updates zuletzt wieder legte. Mit iOS 11 und macOS High Sierra deuten sich inzwischen jedoch wieder schlechtere Zeiten an. Nachdem iOS 11 vor allem wegen Problemen mit der Bluetooth-Konnektivität und drastisch reduzierten Akkulaufzeiten in der Kritik stand, sorgt nun auch vermehrt macOS High Sierra für Unmut. So hat der brasilianische Entwickler Matheus Mariano eine schwerwiegende Sicheriheitslücke in Apples aktuellem Mac-Betriebssystem entdeckt, durch die das Passwort von verschlüsselten Apple File System Volumes im Festplattendienstprogramm in Klartext angezeigt wird.

Mariano hatte sich ein neues verschlüsseltes APFS-Volume erstellt, ein Passwort und einen Passworthinweis gesetzt und das Volume anschließend getrennt und danach wieder gemountet. Klickt man dann bei der erscheinenden Passwortabfrage auf den Button "Passworthinweis", erscheint statt des Hinweises das Passwort in Klartext. Die Kollegen von MacRumors haben diesen Vorgang mit dem Passwort "dontdisplaythis" nachgestellt und den unten zu sehenden Screenshot veröffentlicht.

Zudem existiert auch inzwischen das unten zu sehende Video, welches den Vorgang in englischer Sprache dokumentiert, sowie ein Video des deutschen Entwicklers Felix Schwarz auf Twitter.



YouTube Direktlink

Aktuell betrifft das Problem sämtliche Macs mit SSDs und installiertem macOS High Sierra, welches das Dateisystem auf diesen Datenträgern automatisch auf APFS umgestellt hat. Hat man keinen Passworthinweis hinterlegt, soll das Problem hingegen nicht auftreten. Apple hat sich zu dem Thema bislang nicht geäußert. In anbetracht der Schwere der Sicherheitslücke sollte dies jedoch einigermaßen kurzfristig geschehen.

Kurz nach der Veröffentlichung von macOS High Sierra hatte es bereits Kritik gegeben, da APFS das Dateisystem externer Laufwerke beim Verschlüsseln direkt in das neue Format konvertierte und nach wie vor Probleme mit PDFKit und der Grafik, sowie dem Trackpad bestehen. Das erste Wartungsupdate kann also gar nicht schnell genug kommen.

UPDATE: Das ging schnell. Kurz nach Veröffentlichung meines Artikels hat Apple bereits das macOS High Sierra 10.13 Supplemental Update ausgegeben, welches den Bug des Festplattendienstprogramms behebt. Da kann man dann wiederum nur den Hut ziehen. Die dringend empfohlene Aktualisierung kann ab sofort über den Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhotoBulk 2.0 - $9.99



PhotoBulk is an easy-to-use bulk image editor that lets you add text/image watermark, resize, and optimize hundreds or thousands of images or photos in just one click. Just drag-and-drop your images onto the app, choose the desired actions, and press the start button. Voila!

Supported Formats
  • JPEG
  • PNG
  • GIF
  • BMP
  • TIFF

Save time on image processing with PhotoBulk, a simple app for batch/bulk resizing, optimization, and watermarking photos and images.



Version 2.0:

Note: Now requires OS X 10.10 or later.

  • Updated: completely brand new interface.
  • Added: French, German and Spanish localizations.
  • Added: option to add multiple watermarks types at once.
  • Added: ability to preview and edit the watermark settings.
  • Added: ability to rotate and resize a watermark in real-time.
  • Added: font size dynamic change when resizing a watermark.
  • Added: ability to add a multiline text watermark.
  • Added: ability to move a watermark beyond the boundaries of the image.
  • Added: option to add proportional watermarks.
  • Added: option which allows to keep or delete a file's metadata.
  • Added: ability to select JPEG Quality when saving a file as .jpeg.
  • Improved: file optimization.
  • Improved: file processing speed.
  • Fixed: file size increasing on Macs with several displays (Retina and non-Retina).
  • Lots of fixes and improvements.


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arcido Faroe: Multifunktionaler Reise-Rucksack dank 15-Euro-Gutschein bei Amazon günstiger

In diesen Rucksack habe ich mich auf Anhieb verliebt, mittlerweile hat mich der Arcido Faroe bereits mehrfach begleitet.

Arcido Faroe

Zwei Mal bin ich mit dem Arcido Faroe schon im Flugzeug unterwegs gewesen, Ende des Monats steht der nächste Trip an. Auch abseits von Städtetrips und Wochenend-Ausflügen nutze ich den großen Rucksack immer wieder, beispielsweise wenn ich mit dem Fahrrad zum Supermarkt fahre. Heute könnt ihr euch den von mir im Sommer vorgestellten Rucksack deutlich günstiger kaufen.

  • Arcido Faroe für 90 Euro kaufen (Amazon-Link)
  • Gutscheincode GETAPP15 eingeben

Der Arcido Faroe wird auf Amazon ohnehin schon etwas günstiger angeboten, als es direkt beim Hersteller in England der Fall ist, normalerweise zahlt ihr hierzulande 105 Euro. Mit dem Gutscheincode GETAPP15 könnt ihr den Preis noch einmal auf 90 Euro drücken, Versandkosten fallen bei Amazon natürlich keine an.

Ich habe in den Rucksack, der ein Fassungsvermögen von rund 35 Litern bietet, bereits so einiges untergebracht: Vier T-Shirts, Unterhosen und Socken, eine kurze Hose, eine leichte Jacke, Sporthose & Shirt und einen Kulturbeutel. Neben der Kleidung natürlich auch noch Elektronik: MacBook, Bose-Kopfhörer im Transportcase, Ladegeräte, Kabel, Powerbank. Trotzdem hatte ich noch so viel Platz, dass selbst drei oder vier Nächte am Stück wohl kein Problem darstellen würden.

Arcido Faroe Rucksack innen

Was mir neben dem Volumen von insgesamt 35 Litern am Arcido Faroe besonders gut gefällt, ist die intelligente Aufteilung: Es gibt zwei komplett voneinander getrennte Hauptfächer, eines mit den schon angesprochenen Gurten, eines mit mehreren kleineren sowie einem großen Laptop-Fach. So kann man Kleidung und andere Utensilien komplett voneinander trennen, was im Alltag gewissen Vorteile hat. Schließlich muss ja nicht jeder meine Unterwäsche sehen, nur weil ich nach einem Kabel krame.

Zusätzlich gibt es an den Seiten des Rucksacks zwei ausdehnbare Fächer, perfekt geeignet für Flaschen oder auch eine Packung Taschentücher. Zusätzlich gibt es zwei von außen erreichbare, mit einem Reißverschluss ausgestattete Fächer, eines davon auf der Rückseite. Dieses liegt zwar oben frei, befindet sich aber direkt auf Nacken bzw. Kopfhöhe. Dieses Fach öffnet niemand, ohne dass man es beim Tragen bemerken würde, perfekt für wichtige Dokumente wie den Reisepass.

Arcido Faroe

Kritik kann man wenn überhaupt an der Tatsache äußern, dass der Rucksack nicht wasserdicht, sondern nur wasserfest ist. ormaler Regen ist kein Problem, in den meisten Fällen bin ich dann eh mit Schirm unterwegs oder flüchte ins Trockene. Doch gerade weil eben leichte Materialien verwendet wurden, wiegt der Rucksack nur 900 Gramm und ist damit ein echtes Leichtgewicht. Und das ist für mich in den meisten Situationen die bessere Wahl.

Für mich wird der Arcido Faroe jedenfalls ein treuer Begleiter bleiben, auf Flugreisen übrigens mit einem transparenten Kulturbeutel fürs Handgepäck. Den habe ich vor einigen Wochen bei Amazon entdeckt, bestellt und bin sehr zufrieden. Kostet zwar 9,90 Euro, ist aber auf jeden Fall besser, schicker und stabiler als die einfachen Plastik-Säckchen mit Verschluss.

Angebot
Arcido Faroe Rucksack: 55 x 35 x 20cm Handgepäck...
8 Bewertungen
Arcido Faroe Rucksack: 55 x 35 x 20cm Handgepäck...
  • Kompatibel mit den Handgepäcksbestimmungen der meisten Fluggesellschaften
  • Gefertigt aus widerstandsfähigem, leichtem grau meliertem Blendex Kodra mit einer wasserfesten Basis und YKK Reißverschlüssen

Angebot
ALPAMAYO® transparenter Kulturbeutel für...
14,90 EUR - 5,00 EUR 9,90 EUR

Der Artikel Arcido Faroe: Multifunktionaler Reise-Rucksack dank 15-Euro-Gutschein bei Amazon günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 mit LTE: Tipps und erste Eindrücke

Wir bei iTopnews haben mittlerweile unsere erste Apple Watch mit LTE in Betrieb genommen.


Und wir dachten: Vielleicht interessiert Euch aus erster Hand, wie das funktioniert, und worauf Ihr achten müsst. Hier ein paar Tipps und erste Eindrücke von der Series 3 mit Mobilfunk.

  • Die Installation: Fast schon erschütternd einfach, wir hatten uns das viel komplizierter vorgestellt. Die Telekom, die bis zu 4,95 Euro im Monat für die Option verlangt, beschreibt den Ablauf hier in einem PDF. Dort heißt es, Ihr müsst zunächst auf der Seite www.telekom.de/sim-aktivierung das eSim-Zugangsprofil aktivieren. Unter Umständen hat die Telekom das aber bereits zuvor für Euch erledigt. Wir mussten jedenfalls nur noch einen QR-Code scannen – fertig!
  • So geht’s: Falls die Telekom (zum Beispiel im Laden) Euer eSim-Zugangsprofil bereits aktiviert hat, ist alles ganz einfach. Ihr geht dann in die Watch-App auf dem iPhone, und dort auf Meine Uhr => Mobilfunk konfigurieren. Dort scannt Ihr per Kamera den QR-Code mit Eurem persönlichen Aktivierungscode ein, den Ihr von der Telekom erhalten habt. Und das war’s tatsächlich schon. Unter dem Menüpunkt „Mobilfunkplan“ seht Ihr nach kurzer Wartezeit „Telekom.de“. Daran erkennt Ihr, dass das Einbuchen funktioniert hat.
  • Die Nutzung: Es ist gar nicht so leicht, zu sehen, dass Ihr auf der Watch LTE-Empfang habt. Denn grundsätzlich versucht die Uhr immer primär, die WLAN-Verbindung oder das Mobilfunknetz auf dem iPhone zu verwenden. Das heißt: So lange die Uhr mit einem iPhone verbunden ist, das online ist, ändert sich gar nichts. Wenn Ihr das iPhone auf Flugmodus setzt, kann die Watch immer noch Euer heimisches WLAN nutzen, und braucht damit auch kein LTE. Das erkennt Ihr daran, dass im Dock der Uhr das Mobilfunksignal weiß hinterlegt ist, mit einem WLAN-Symbol darüber. So könnt Ihr aber zumindest schon mal über die Watch telefonieren, unter Umgehung des iPhones.
  • Das Mobilfunksignal: Das Zifferblatt „Entdecker“ (siehe Bild oben) zeigt Euch den LTE-Empfang mit maximal vier Punkten an. Das klappt aber tatsächlich nur, wenn weder WLAN noch das Handynetz des iPhones verfügbar sind. Entweder Ihr schaltet zuhause also testhalber iPhone und WLAN ab. Oder Ihr versucht es unterwegs, ohne iPhone, wenn zudem kein WLAN vorhanden ist. Und schon, voilà, loggt sich die LTE-Watch ins mobile Netz ein, und Ihr seht die bis zu vier grünen Punkte. Auch das Dock zeigt dann oben links das Mobilfunksymbol. Und schon könnt Ihr nur mit der Uhr ins Netz, ganz ohne iPhone.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (5.10.2017)

Auch am heutigen Donnerstag listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Spiele

Adam Wolfe: Düsteres Detektivgeheimnis (Full)
(5)
9,99 € 3,49 € (universal, 1275 MB)
Goat Simulator GoatZ Goat Simulator GoatZ
(91)
5,49 € 1,09 € (universal, 417 MB)
BlastBall MAX BlastBall MAX
(22)
2,29 € Gratis (universal, 134 MB)
Goat Simulator Waste of Space Goat Simulator Waste of Space
(27)
5,49 € 1,09 € (universal, 605 MB)
Don Don't Starve: Pocket Edition
(359)
5,49 € 3,49 € (universal, 390 MB)

Goat Simulator Goat Simulator
(1503)
5,49 € 1,09 € (universal, 435 MB)
Flight Unlimited 2K16 - Flight Simulator Flight Unlimited 2K16 - Flight Simulator
(12)
5,49 € 2,29 € (universal, 2860 MB)
Dungeonism Dungeonism
(6)
2,29 € Gratis (universal, 56 MB)
Mystery of Fortune 2 Mystery of Fortune 2
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 99 MB)
Amazing Dot - Pro Amazing Dot - Pro
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (universal, 30 MB)
King Cashing 2 King Cashing 2
(84)
4,49 € 1,09 € (universal, 164 MB)
AirTycoon Online 2 AirTycoon Online 2
(51)
1,09 € Gratis (universal, 240 MB)
Cubesc Cubesc
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 137 MB)
Game About Flight 2 Game About Flight 2
(69)
0,49 € Gratis (universal, 83 MB)
Blendamaze Blendamaze
(148)
3,49 € 1,09 € (universal, 51 MB)
Head of State Head of State
(6)
3,49 € 1,09 € (universal, 84 MB)
Flight Fight 2 Flight Fight 2
(8)
0,49 € Gratis (iPhone, 182 MB)
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
(49)
0,49 € Gratis (iPad, 177 MB)
Eventide 2: Der Zauberspiegel (Full)
(5)
5,49 € 3,49 € (universal, 1391 MB)
Gold Rush! 2 Gold Rush! 2
Keine Bewertungen
4,49 € 3,49 € (universal, 2473 MB)
Chinese Checkers Chinese Checkers
(16)
2,29 € Gratis (universal, 45 MB)
Game Tycoon 2 Game Tycoon 2
(12)
4,49 € 2,29 € (universal, 978 MB)
Gold Rush! Anniversary HD Gold Rush! Anniversary HD
(6)
3,49 € 1,09 € (universal, 2722 MB)
Bowmasters (Ad Free) - Top Multiplayer Bowman Game Bowmasters (Ad Free) - Top Multiplayer Bowman Game
(145)
4,49 € 2,29 € (universal, 167 MB)
GyrOrbital GyrOrbital
(17)
1,09 € Gratis (universal, 2.3 MB)
The Blocking Dead The Blocking Dead
(5)
1,09 € Gratis (universal, 219 MB)
F1 2016 F1 2016
(482)
5,49 € 2,29 € (universal, 2416 MB)
Drop Flip Seasons Drop Flip Seasons
(117)
3,49 € Gratis (universal, 122 MB)
Asymmetric Asymmetric
(5)
2,29 € 1,09 € (universal, 73 MB)
Star Wings: A space adventure
(10)
3,49 € Gratis (universal, 55 MB)
Block vs Block Block vs Block
(280)
5,49 € 3,49 € (universal, 24 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (5.10.2017)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Anchor Pointer Anchor Pointer
(28)
4,49 € 2,29 € (iPhone, 23 MB)
iOrnament - die Kunst der Symmetrie iOrnament - die Kunst der Symmetrie
(291)
4,49 € Gratis (universal, 98 MB)
AllPass Pro AllPass Pro
(49)
3,49 € Gratis (universal, 5.3 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(135)
3,49 € 2,29 € (universal, 95 MB)
Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation Achtsamkeit
(2516)
2,29 € Gratis (universal, 91 MB)
Tweetbot 4 for Twitter Tweetbot 4 for Twitter
(1191)
10,99 € 5,49 € (iPad, 13 MB)
SkySafari 5 Pro SkySafari 5 Pro
(44)
43,99 € 21,99 € (universal, 1835 MB)
SkySafari 5 SkySafari 5
(7)
3,49 € 1,09 € (universal, 221 MB)
Augentraining - Das perfekte Augen Fitness Workout Augentraining - Das perfekte Augen Fitness Workout
(6)
2,99 € 1,99 € (universal, 50 MB)

QR Code Scanner · QR Code Scanner ·
(3481)
3,49 € Gratis (universal, 43 MB)
RecApp - das fortgeschrittenste Diktiergerät RecApp - das fortgeschrittenste Diktiergerät
Keine Bewertungen
4,49 € 1,09 € (universal, 86 MB)
Find My Bike - Fahrrad & Motorrad Parken Tracker Find My Bike - Fahrrad & Motorrad Parken Tracker
(9)
1,09 € 0,49 € (iPhone, 9 MB)
Fuel: Kosten Rechner, Günstige Tankstellen Finden
(124)
2,29 € 1,99 € (iPhone, 12 MB)
Pin Points - Flight, Driving Distance Calculator Pin Points - Flight, Driving Distance Calculator
(36)
2,29 € 1,99 € (universal, 11 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(285)
2,29 € 0,49 € (iPhone, 31 MB)
MessageMe für WhatsApp MessageMe für WhatsApp
(23)
3,49 € Gratis (iPad, 21 MB)
Asketch Asketch
(77)
5,49 € Gratis (universal, 2 MB)
SatFinder - Sat Antennen professionell ausrichten SatFinder - Sat Antennen professionell ausrichten
(1613)
4,49 € 2,99 € (universal, 42 MB)

Foto/Video

OLDV OLDV
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Filterloop Pro - Analog Film Filters And Effects Filterloop Pro - Analog Film Filters And Effects
(482)
8,99 € 6,99 € (universal, 107 MB)
TimeMachine Camera TimeMachine Camera
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 12 MB)
Justframe Pro - Collage Foto Editor Justframe Pro - Collage Foto Editor
Keine Bewertungen
2,29 € 0,49 € (universal, 83 MB)

Kinder

Capt Capt'n Sharky: Abenteuer auf hoher See
(20)
3,49 € 2,99 € (universal, 1052 MB)
Janosch: Oh, wie schön ist Panama
(97)
4,49 € 3,99 € (universal, 211 MB)

Musik

Virtual ANS Virtual ANS
(30)
6,99 € 3,49 € (universal, 8.8 MB)
SunVox SunVox
(168)
6,99 € 3,49 € (universal, 20 MB)
Cesium Music Player Cesium Music Player
(130)
2,29 € Gratis (iPhone, 5.7 MB)
Elastic Drums Elastic Drums
(45)
10,99 € 5,49 € (universal, 219 MB)
SqueezePad SqueezePad
(314)
6,99 € 3,49 € (iPad, 4.7 MB)
AmpliTube AmpliTube
(122)
21,99 € 10,99 € (iPhone, 775 MB)
Klimper Music Composition Klimper Music Composition
(5)
7,99 € 6,99 € (universal, 131 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 5. Oktober (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 19:00h

    „Disc Golf To Go“ erstmals reduziert

    Disc Golf To Go (AppStore) gibt es zum ersten Mal seit dem Release Anfang August günstiger. Statt 4,49€ gibt es die Universal-App für 3,49€.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • -a-

  • UniversalPreviewum 16:12h

    4. Episode von „Marvel’s Guardians of the Galaxy TTG“

    Telltale Games hat soeben den offiziellen Trailer zur vierten Episode „Who Needs You“ von Marvel’s Guardians of the Galaxy TTG (AppStore), die am 10. Oktober erscheinen wird, veröffentlicht.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 08:25h

    Brettspiel „Glasstrasse“ günstiger

    Das Brettspiel Glasstraße (AppStore) könnt ihr zum dritten Mal seit dem Release vor eineinhalb Jahren günstiger aus dem AppStore laden. Die Universal-App kostet Momentan nur 2,29€ statt 4,49€.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 08:19h

    Neuer Trailer zum FPS „Shadowgun: Legends“

    Madfinger Games hat in einem weiteren Trailer zu seinem kommenden Shadowgun Legends einen Einblick auf die Einzelspieler- und Mehrspieler-Modi des neuen First-Person-Shooters gegeben. Wann der Titel erscheinen wird, ist leider immer noch nicht bekannt.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 5. Oktober (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FullContact

Bleiben Sie voll vernetzt, mit allen Kontakten im Griff.

▸ WARUM FULLCONTACT?

FullContact ist ein Adressbuch, mit dem Sie sich auf Ihre sozialen Beziehungen konzentrieren, nicht auf die Verwaltung Ihrer Kontakte. Als wahre Multiplattform synchronisiert sie Ihre sozialen Verbindungen über iOS, Mac, PC und sonstige mobile Geräte sowie Gmail, Exchange, Office365, Twitter und sonstige Konten. 

Hinweis: Die FullContact App ist nur auf Englisch verfügbar. 

KOMBINIEREN UND SYNCHRONISIEREN

*Konsolidierung Ihrer Kontakte aus dem Web*
Kombinieren Sie Ihre Kontakte aus Google, Microsoft Exchange / Office 365, dem Mac Kontaktbuch und Social-Media-Profilen zu einem kompletten Überblick über Ihre Verbindungen.

*Synchronisation Ihrer Kontakte*
Aktualisierungen auf einer Plattform können bei allen Ihren FullContact-Apps und den entsprechenden Geräten synchronisiert werden. Es sind Ihre Informationen, wo und womit auch immer Sie sie nutzen.

*Sicherung Ihres Adressbuchs*
Verlieren Sie nie Ihre sozialen Verbindungen, selbst wenn Sie Ihr Handy wieder einmal verlieren. Ihre Kontakte werden in einer Cloud gespeichert und können überall abgerufen werden.

*Zusammenführung doppelter Kontakte*
Legen Sie automatisch doppelte Kontakte zusammen und ersparen Sie sich die lästige Suche nach dem richtigen Eintrag.

VOLLSTÄNDIGE VERNETZUNG

*Individuelle Organisation Ihrer Kontakte*
Verwenden Sie Tags, um Ihre Kontakte auf die für Sie natürlichste Weise zu sortieren. 

*Hinzufügen persönlicher Gedanken zu Ihrem Adressbuch*
Fügen Sie Notizen zu Ihren Kontakten hinzu, um wichtige Einzelheiten im Kopf zu behalten und um soziale Beziehungen beim nächsten Kontakt weiter zu stärken.

*Versehen Ihrer sozialen Verbindungen mit Kontext*
Fügen Sie automatisch Fotos, Social-Media Profile, Firmeninfos und die neuesten Social-Media-Posts zu Ihren Kontakten hinzu, sodass Sie immer wissen, mit wem Sie es zu tun haben.

MEHR FUNKTIONEN MIT FULLCONTACT PREMIUM:

FullContact kann kostenlos heruntergeladen und genutzt werden. FullContact Premium kann im Abonnement bezogen werden und bietet folgende Zusatzfunktionen:

• Erfassen von E-Mail-Signaturen – aktualisieren Sie Ihre Kontakte aus ihren E-Mail-Signaturen
• Synchronisieren mehrerer Konten – synchronisieren Sie bis zu 5 Adressbücher und halten Sie Ihre Kontakte auf mehreren Plattformen synchron

▸ PLÄNE

Wir bieten Premium-Abonnements auf Monats- und Jahresbasis. 

Die Preise können je nach Standort variieren. Der Beitrag für das Abonnement wird über Ihr iTunes-Konto von Ihrer Kreditkarte abgebucht. Ihr Abonnement verlängert sich automatisch, wenn Sie es nicht spätestens 24 Stunden vor Ablauf der aktuellen Abonnementfrist kündigen. Sie können Ihr Abonnement nach dem Kauf über den Mac AppStore aktualisieren oder beenden.

FullContact (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (5.10.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

SkySafari 5 Pro SkySafari 5 Pro
Keine Bewertungen
64,99 € 32,99 € (1315 MB)
SkySafari 5 SkySafari 5
Keine Bewertungen
10,99 € 5,49 € (101 MB)

ProEncryptor -Safe · Sicherheit · Schützen ProEncryptor -Safe · Sicherheit · Schützen
Keine Bewertungen
3,49 € 0,99 € (2.4 MB)
PocketCAS Mathematik-Rechner PocketCAS Mathematik-Rechner
(54)
19,99 € 9,99 € (14 MB)
iFinance 4 iFinance 4
(116)
39,99 € 19,99 € (24 MB)
SyncTime SyncTime
(7)
4,49 € 3,49 € (0.8 MB)

Spiele

Adam Wolfe: Düsteres Detektivgeheimnis
Keine Bewertungen
21,99 € 3,49 € (1341 MB)
Shadwen Shadwen
Keine Bewertungen
18,99 € 5,49 € (1942 MB)
Trine 3: The Artifacts of Power
(13)
23,99 € 6,99 € (3412 MB)
Trine 2 Trine 2
(176)
16,99 € 3,49 € (2522 MB)
Der Geheimbund 3: In Alten Zeiten (Full)
(20)
7,99 € 3,49 € (931 MB)
Eventide 2: Der Zauberspiegel (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (737 MB)
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
(26)
12,99 € 6,99 € (729 MB)
Dungeons 2 Dungeons 2
(6)
43,99 € 21,99 € (3319 MB)
Grand Ages: Medieval
Keine Bewertungen
43,99 € 21,99 € (4317 MB)
Wings! Remastered Edition Wings! Remastered Edition
Keine Bewertungen
16,99 € 10,99 € (433 MB)
Crowntakers Crowntakers
Keine Bewertungen
16,99 € 10,99 € (264 MB)
Tropico 5 Tropico 5
(54)
24,99 € 21,99 € (2642 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyTracks zeichnet Deine Wege auf und erstellt gute Übersichten – ideal für Outdoor-Aktivitäten

MyTracks IconWer keine Angst davor hat, dass eine App seine Wege aufzeichnet, kann mit der gerade kostenlosen App MyTracks von Guo Zhao zum Beispiel seine Outdoor-Aktivitäten aufzeichnen. Die App ist international ein großer Erfolg, über eine Million Nutzer verzeichnet der Herausgeber bereits.

Zum Start der Wanderung oder des Ausflugs tippt man auf den Aufnahmeknopf und die App zeichnet auf der Karte den Weg auf, den man genommen hat. Dazu wird auch die Geschwindigkeit, die Höhenmeter, die gemachten Schritte und über die genaue Position auch die Route festgehalten und zum späteren Aufrufen gespeichert.

So eignet sich die App für Wanderungen, Radtouren, Autoausflüge, Motorradfahrten, fischen, jagen, segeln, fliegen, geocaching, Ballonfahrten und viele weitere Outdoor-Aktivitäten. Auch für Fotografen kann eine genaue Positionsbestimmung nützlich sein (und der Weg dorthin).

Man kann auch Routen anderer Nutzer der App importieren und selbst geschaffte Routen mit anderen teilen. Eine kleine Spielerei sind die Rekordlisten für das Game Center. Hier kann man die höchste Geschwindigkeit und höchsten Höhenmeter ablesen.

Unter Settings kann man viele Einstellungen vornehmen und sich zwischen Google Maps, Apple Maps und OpenStreet Maps entscheiden. Hier findet sich auch eine kleine Anleitung in englischer Sprache.

Klar, dass die App im Betrieb den Akku fast sichtbar leersaugt. Man kann aber auch über die Einstellungen festlegen, wie genau die App arbeiten soll und so Akkuleistung sparen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn es nicht auf den Meter ankommt.

In vielen Outdoor-Apps ist die Tracker-Funktion bereits eingebaut, zum Beispiel bei Apps zum Radfahren oder Wandern. Wenn Du so eine App bereits nutzt, brauchst Du MyTracks nicht. Interessant ist sie für alle, die keine andere Tracker-App haben.

Wer MyTracks in HD-Auflösung auf dem iPad nutzen möchte, sollte MyTracks HD laden, die App ist allerdings in der Preisaktion nicht inbegriffen und kostet daher 4,49 Euro. Ich denke aber, dass man mit der Normalversion auskommen kann.

MyTracks läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App braucht 30 MB Speicherplatz, ist in englischer Sprache und kostet normal 3,99 Euro. Die App ist für kurze Zeit kostenlos.

Die App MyTracks folgt Dir auf Schritt und Tritt, wenn Du es ihr erlaubst.

Die App MyTracks folgt Dir auf Schritt und Tritt, wenn Du es ihr erlaubst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 5. Oktober (8 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 18:55 Uhr – Carpool Karaoke: Folge mit Linkin Park wird diese Woche veröffentlicht +++ Wie Linkin Park auf Facebook bestätigt hat, wird die Folge mit dem verstorbenen Frontman Chester Bennington diese Woche kostenfrei auf Facebook abrufbar sein – und vermutlich auch bei Apple Music.
+++ 16:54 Uhr – Microsoft: Edge-Browser für iOS angekündigt +++ Microsoft will Safari, Chrome und Firefox Konkurrenz machen. Im hauseigenen Blog hat man angekündigt, den Edge Browser auch in den Apple App Store zu bringen. Im Blog kann man sich auch für einen Beta-Test registrieren.
+++ 16:52 Uhr – Netflix: Preise heimlich erhöht +++ Netflix-Neukunden müssen etwas tiefer in die Tasche greifen. Das Standard-Abo kostet jetzt 10,99 statt 9,99 Euro, das Ultra-HD-Abo kostet 13,99 statt 11,99 Euro. Bestandskunden sind von den Änderungen nicht betroffen.
+++ 11:30 Uhr – Hueblog: Peters Lichtinstallation & Leuchtmittel-Übersicht +++ Es gibt mal wieder neuen Lesestoff für alle Hue-Fans. Hier stellen wir die Lichtinstallation von Peter vor, inklusive Leitpfosten und Schatztruhe. Hier könnt ihr eine kleine Übersicht über alle aktuellen Hue-Leuchtmittel abrufen.
+++ 5:45 Uhr – Apple: iOS 10.3.3 wird nicht mehr signiert +++ Die Version iOS 10.3.3 wird nicht mehr von Apple signiert. Ein Downgrade von iOS 11 auf iOS 10.3.3 ist demnach nicht mehr möglich.
+++ 5:44 Uhr – Apple: Update für Final Cut Pro X kommt bald +++ Final Cut Pro X wird bis Ende des Jahres für macOS Hier Sierra und iOS 11 optimiert. 
+++ 5:43 Uhr – App Store: Einige Kategorien entfernt +++ Im App Store gibt es fortan weniger Kategorien. „Kataloge“, „Würfeln“ und „Bildung“ werden nicht mehr als Kategorie geführt.
+++ 5:42 Uhr – Apple: Safari Technology Preview 42 veröffentlicht +++ Apple hat die Version 42 des Entwickler-Browsers Safari Technology veröffentlicht. Es gibt Verbesserungen für CSS, Drag and Drop, Web API, Javascript und mehr. 
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 5. Oktober (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Canary-Kamera verärgert mit Abo durch Hintertür

​Abo durch die Hintertür? Der Anbieter von Überwachungskameras, Canary, hat in den vergangen Tagen ein paar Feineinstellungen beim Funktionsumfang seiner Kameras unternommen. Eine ganze Reihe von ehemals gratis verfügbaren Features sind nun nur noch über das monatliche Abo verfügbar. Der Anbieter begründet die Umstellung mit den Kosten, die für die Cloud-Infrastruktur anfallen. Einige Kunden zeigen sich dennoch verärgert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra verrät Passwörter für verschlüsselte APFS-Container

macOS High Sierras Festplattendienstprogramm weist einen verstörenden Fehler auf, der unter Umständen die Verschlüsselung von APFS-Containern unbrauchbar machen kann. Das Tool verrät das zur Verschlüsselung verwendete Passwort, anstatt die Passwort-Merkhilfe einzublenden.

Das ist genau das, was eine Sicherheitsvorkehrung gegen unerwünschtes Schnüffeln nicht ausmachen sollte: Das Festplattendienstprogramm verrät unter macOS High Sierra unter bestimmten Umständen, mit welchem Passwort ein APFS-Volume verschlüsselt wurde.
So blendet das Tool das benutzte Passwort ein, wenn ein Nutzer versucht das Laufwerk wieder zu entschlüsseln. Voraussetzung dafür ist, dass der Ersteller des Volumens eine Passwort-Merkhilfe vergeben hat.

Ein Video zeigt, wie gut die bereits Ende September entdeckte Lücke funktioniert.

Keine Merkhilfen verwenden

macOS High Sierra weist noch verschiedene Probleme auf: So hatte das System bei verschiedenen Nutzern Festplatten während einer Verschlüsselung mit FileVault ungefragt in APFS konvertiert, was sie an älteren Macs und anderen Rechnern unlesbar machte.
Entwickler von PDF-Programmen monieren außerdem, dass die neu geschriebene PDF-Engine noch immer fast genauso fehlerhaft und unzuverlässig ist wie unter macOS Sierra. Nutzer, die mit Apples Festplattendienstprogramm verschlüsselte APFS-Container erstellen, sollten zunächst keine Merkhilfe für ihr Passwort verwenden. Dann plaudert macOS auch nicht ihr Passwort aus.

The post macOS High Sierra verrät Passwörter für verschlüsselte APFS-Container appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Codes wieder mit Bonusguthaben erhältlich – auch online

iTunes-Guthabenkarten

iTunes- und App-Store-Guthaben gibt es in dieser Woche wieder mit 15 Prozent Bonusguthaben, diesmal bei Saturn. Die iTunes-Codes lassen sich auch online beziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade auf iOS 10 nicht mehr möglich – Apple stoppt Signatur

Downgrade auf iOS 10.3.3 sowie iOS 11.0 ist nicht mehr möglich. Wenige Wochen ist es her, dass Apple Mitte September die finale Version von iOS 11 veröffentlicht hat. iOS 11 bringt zahlreiche Neuerungen mit sich. Zwischenzeitlich wurden bereits iOS 11.0.1 und iOS 11.0.2 als Bugfix-Release zum Download bereit gestellt. Ein Downgrade auf die älteren Versionen ist nicht mehr möglich.

Apples stoppt Signatur für iOS 10.3.3 und iOS 11.0

Mitte September hat Apple iOS 11 als großes Update veröffentlicht. Es gehört zur Tradition, dass Apple wenige Wochen später die Signatur für die Vorgänger-iOS-Version stoppt. So geschieht es auch in diesem Fall. Mittlerweile sind wir bei iOS 11.0.2 angekommen und ab dem heutigen Tag ist ein Downgrade auf iOS 10.3.3 und iOS 11.0 nicht mehr möglich.

Habt ihr bereits auf iOS 11.0.x geupdatet, so gibt es ab sofort keinen Schritt mehr zurück. Dies ist ein normales Prozedere. Nach der Freigabe einer neuen iOS-Version gewährt Apple ein bestimmtes Zeitfenster, so dass ein Downgrade auf eine ältere Version grds. möglich ist. Dies kann manchmal sinnvoll sein, wenn mit der neuen Version Probleme auftreten.

Aktuell arbeitet Apple an iOS 11.1. Eine erste Beta liegt schon vor. Die finale Version könnte Ende dieses Monats und rechtzeitig zum iPhone 8 Verkaufsstart erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Experiment: Die Euros sitzen locker, Netflix wird teurer

Netflix wird teurer: Der Dienst erhöht die monatlichen Preise für seine höherwertigen Abo-Modelle leicht. Experimente zur Akzeptanz von höheren Preisen liefen bereits länger. Anscheinend sind Streamingkunden zahlungsfreudig genug für eine Preisrunde. Ihr auch?

Alle, die immer wieder einmal mit dem Gedanken gespielt haben Netflix für sich und Familie zu buchen, werden sich jetzt womöglich ein wenig ärgern: Denn der Dienst erhöht ab sofort die Preise für zwei seiner drei Abo-Modelle. Der Tarif, der zwei Geräte und HD-Inhalte einschließt, wird zwei Euro teurer und kostet künftig 10.99 Euro. Wer UHD-Filme auf bis zu vier Geräten sehen möchte, muss 13,99 Euro monatlich anlegen.

Erhöhte Netflix-Preise Oktober 2017

Erhöhte Netflix-Preise Oktober 2017

Netflix änderte die Preise vermutlich nach Auswertung eines Experiments, das es bereits vor einigen Monaten im Rahmen kleiner Feldversuche gestartet hatte, Apfelpage.de berichtete. Damals hatte der Streamingdienst die nun für alle Kunden gültigen Preise einigen Neukunden angeboten und die Reaktionen analysiert. Das Ergebnis: Die Kunden scheinen bereit zu sein mehr zu zahlen, also zahlen sie künftig mehr. Die Basisversion für ein Gerät und ohne HD bleibt übrigens unverändert bei 7,99 Euro.

Werdet ihr euer Netflix-Abo ändern?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: iOS 11 kann bis zu vier Apps gleichzeitig anzeigen

Mit iOS 11 könnt Ihr auf iPads bis zu vier Apps gleichzeitig anzeigen.

Mit der neuen Software-Version wurde besonders beim iPad der Produktivitäts-Nutzen stark verbessert. Eine der eher unbekannten Neuerungen ist die Möglichkeit, ganze vier Anwendungen gleichzeitig auf dem Bildschirm geöffnet zu haben.

Wie das geht?

So: Der Splitscreen-Modus wurde ja bereits letztes Jahr mit iOS 10 eingeführt. Mit ihm habt Ihr schonmal zwei Apps offen. Gleichzeitig kann dann noch eine Anwendung im Slide-Over-Modus angezeigt werden – diese muss aus dem Dock ins Bild gezogen werden.. Zusätzlich dazu lässt sich dann noch eine vierte (Video-)App in der Bild-in-Bild-Ansicht öffnen.

Wie so praktisch aussehen kann, seht Ihr übrigens in diesem Video:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzmeldungen: Genehmigung zum iPhone X, Jobs-Todestag, Android Wear anscheinend Geschichte

FCC genehmigt den Verkauf des iPhone X In diesem Herbst gibt es für Apple gleich zwei iPhone-Verkaufsstarts. Nachdem das iPhone 8 bereits seit September den Weg zu Millionen von Kunden findet, wird sich das iPhone X ab Ende Oktober vorbestellen lassen. Die Auslieferung soll dann am 3. November beginnen. Apple hat von der United States Federal Communications Commission (FCC) jetzt auch die Ver...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart-Home-Beleuchtung günstig aufrüsten: Osram Lightify (hue-kompatibel) reduziert

​Smart-Home-Beleuchtung jetzt günstig aufrüsten: Sie bekommen aktuell eine ganze Reihe von Osram Lightify LED bei Amazon günstiger. Nicht nur sind diese reduziert, Sie können außerdem noch einen 20-Prozent-Coupon einlösen. Am Beispiel der E14 Kerze mit einstellbarem Licht von warmweiß (2700K) bis tageslicht-hell (6500K) erklärt: Reduziert kostet diese 15,95 Euro. Mit 20-Prozent-Coupon zahlen Sie nur 12,76 Euro. Wir erwähnen genau dieses Modell, da es so zu sein scheint, dass der Coupon in diesem Fall nur auf ein Leuchtmittel anwendbar ist, pro Bestellung. Bei anderen Osram-Lightify-Produkten scheint diese Ausnahme nicht zu gelten. Sie können diese Beschränkung für diese LED umgehen, indem Sie einfach mehrere Bestellungen anfertigen. Aktivieren Sie den Coupon mit einem Mausklick unterhalb der Preisangabe. Die Lightify-LED sind „hue-kompatibel“, und damit auch über Amazon Alexa oder Siri/HomeKit steuerbar, sofern Sie eine Bridge der zweiten Generation besitzen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eSIM ausverkauft: Telekom bestätigt Engpässe

Pin PukInteresse an der Apple Watch Series 3 LTE? Falls ja, müsst ihr euch noch ein wenig gedulden, ehe ihr die aktuelle Generation der Computeruhr mit eurem Telekom-Vertrag verbinden könnt. Der Bonner Netzbetreiber kann die Nachfrage nach den für die Uhr benötigten eSIM-Profilen, die von der Telekom wie zusätzliche Multi-SIM-Karten behandelt werden, leider nicht mehr erfüllen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 5.10.17

Bildung

MathBoard Addition (Kostenlos, Mac App Store) →

Logger Config (Kostenlos, Mac App Store) →

Blindschreiben LT (Kostenlos+, Mac App Store) →

Dienstprogramme

MyAddress (Kostenlos, Mac App Store) →

EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers (Kostenlos, Mac App Store) →

Presenter (Kostenlos, Mac App Store) →

Advatek Assistant (Kostenlos, Mac App Store) →

GIF Keyboard (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

RectLabel for object detection (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

Inspire Finance 4: Home Budget (Kostenlos+, Mac App Store) →

Nova - Menu Bar Ticker (Kostenlos, Mac App Store) →

StockSpy Realtime Stocks Quote (Kostenlos+, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

Mind Body Awareness Tool (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Wotja : Generative Studio (Kostenlos, Mac App Store) →

Bildschirmfoto 2017 10 05 um 13 36 43

Produktivität 

Spark - Love your email again (Kostenlos, Mac App Store) →

Valt (Kostenlos, Mac App Store) →

DeliverySlip (Kostenlos, Mac App Store) →

GN Bundle for iWork-Templates (Kostenlos+, Mac App Store) →

Fenêtre Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Secrets (Kostenlos+, Mac App Store) →

Monthly calendar (Kostenlos, Mac App Store) →

MiriCard Vault (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

Peeko (Kostenlos, Mac App Store) →

Solitaire, Spider & Freecell (Kostenlos, Mac App Store) →

Sport

Weight Lifting Motion X RT (Kostenlos, Mac App Store) →

Wetter

Tiny Temp (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

New Edge (Kostenlos, Mac App Store) →

Intly Portal (Kostenlos, Mac App Store) →

ContractorTools (Kostenlos, Mac App Store) →

HanbiroTalk (Kostenlos, Mac App Store) →

Tok (Kostenlos, Mac App Store) →

Shopify (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 Plus: Neue Berichte über aufgeblähte Akkus

iPhone 8 Plus

Inzwischen haben sich weitere Käufer gemeldet, deren neues iPhone 8 Plus aufgeplatzt ist – offenbar durch eine Verformung des Akkus. Apple untersucht das Symptom bereits, die Zahl der Berichte ist bislang gering.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: WLAN mit Siri komplett ausschalten

Für alle, die das alte Control Center vermissen, haben wir jetzt einen nützlichen Trick.

Kurz nach dem Release von iOS 11 wurde es schon von vielen Usern bemerkt: Das Control Center schaltet WLAN und Bluetooth nicht komplett ab – iTopnews.de berichtete. Stattdessen werden „nur“ alle aktiven Verbindungen gekappt.

Die Konnektivität soll aktiv bleiben, damit verbundene Apple-Geräte wie eine Watch oder AirPods dennoch funktionieren.

Manchmal – vor allem bei knappem Akku – ist es aber doch deutlich sinnvoller, WLAN und Bluetooth komplett auszuschalten. Dafür gibt es aber zum Glück einen leichten Weg: Siri. Sprecht Sie einfach an und sagt „Schalten WLAN/Bluetooth ein/aus“. Dann wird dies über die Einstellungen getan. (danke Fehim)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch Smartphone oder schon Tablet? Bilder sollen iPhone X Plus zeigen

iPhone X / iDrop News

Kommt nächstes Jahr das iPhone X Plus mit 6,4 Zoll-Display? Spekuliert wurde bereits über die Riesen-iPhones. Die Autoren von iDrop News haben einmal gezeigt, wie sowas aussehen könnte.

Mit seinem 5,8 Zoll-OLED-Panel hat das iPhone X den größten Bildschirm, den es je in einem iPhone gab. Doch womöglich ist bei 5,8 Zoll noch längst nicht Schluss. Immer wieder wurde in den letzten Monaten über eine neue Generation von iPhones berichtet, deren Displays deutlich größer als sechs Zoll sein sollen. Diese könnte Apple 2018 vorstellen. Nun können wir uns eine Vorstellung davon machen, wie so ein Smartphone aussehen könnte. iDrop News nennt dieses Phablet iPhone X Plus.

iPhone X Plus / iDrop News

Wer hat die Größten?

Demnach könnte Apple im kommenden Jahr ein iPhone X Plus genanntes Modell vorstellen, das ein Display von 6,4 Zoll Diagonale aufweist.

iPhone X Plus / iDrop News iPhone / Plus / iDrop News iPhone X Plus / iDrop News

Es würde ein Lineup mit Modellen ergänzen, deren Displays zwischen 5,8 und 6,4 Zoll groß sind und könnte eventuell mit der Full Active-LCD-Technik ausgestattet sein. Damit würde Apple den finalen Sprung auf OLED noch etwas hinauszögern. Full Active erlaubt zudem noch randlosere Displays und ist energiesparender als konventionelle LCD-Displays. Gerüchten nach soll Apple bereits mit dieser Technik in Riesen-iPhones experimentieren.
Für Nutzer stellt sich unterdessen die Frage: Wäre dieses iPhone X Plus noch ein Smartphone oder bereits ein Tablet?

The post Noch Smartphone oder schon Tablet? Bilder sollen iPhone X Plus zeigen appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke: macOS High Sierra zeigt Passwörter verschlüsselter APFS-Volumes im Klartext (2. Update)

Im neuen Betriebssystem macOS High Sierra ist eine Schwachstelle aufgespürt worden, durch die das Kennwort von verschlüsselten APFS-Laufwerken als Klartext im Merkhilfefeld dargestellt wird. Er tritt auf, wenn zum APFS-Startlaufwerk nachträglich ein verschlüsseltes APFS-Volume hinzugefügt und eine Merkhilfe festgelegt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Probleme bei der Rufnummernübermittlung in allen Mobilfunknetzen

Anonymer Anruf

Seit iOS 11 berichten iPhone-Nutzer, dass die Anrufer-ID teils nicht mehr übertragen wird: Der Angerufene sieht lediglich “Anonym” als Namen. Das Problem tritt in allen deutschen Netzen auf. Die Rufnummernunterdrückung ist offenbar ebenso gestört.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sudoku Epic

Sudoku Epic ist ein kostenloses Sudoku-Spiel mit fünf verschiedenen Sudoku-Spielmodi: Übliche 9×9-Rätsel, 6×6-Minirätsel, Wordoku (auch als Buchstaben-Sudoku bekannt), Killer Sudoku sowie tägliche Soduko-Herausforderungen. Killer Sudoku ist ein spannender Mix aus Sodoku und Kakuro. Wordoku wird mit Buchstaben statt Ziffern gespielt. Die Rätsel enthalten Wörter als Hinweise.

Mit Tausenden Rätseln und herausfordernden Zielen ist Sudoku Epic die ideale Denksport-App!

Features:

• Fünf Sudoku-Spielmodi!
• Tausende kostenlose Sudoku-Rätsel!
• Killer Suduko für Rätselexperten!
• Wordoku: Finde die versteckten Wörter!
• Täglich neue Rätsel!
• Automatische Hinweise
• Spannende Ziele!
• Fünf Schwierigkeitsstufen!
• Nützliche Tipps!

Sudoku Epic (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Festplattendienstprogramm zeigt Passwort statt Merkhilfe

ContainerApple hätte sich mit der finalen Freigabe von macOS High Sierra vielleicht doch noch ein wenig Zeit lassen können. Nach dem APFS-Fehler, der das Dateisystem externen Laufwerke beim Aktivieren der Verschlüsselung auch gleich konvertierte und so völlig unbrauchbar an älteren Macs machte, den immer noch vorhandenen PDF-Problemen und den Grafik- und Trackpad-Macken, fällt nun auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bildungsinitiative: Apple arbeitet mit Ohio State University zusammen

Apple arbeitet schon länger mit Schulen und Universitäten zusammen. Ziel ist es, moderne Methoden des Lernens zu etablieren und die Vorzüge der eigenen Plattform zu verdeutlichen. Die Ohio State University gab nun bekannt, dass man mit Apple zusammenarbeiten wird, um eine umfassende digitale Lernerfahrung zu schaffen. In diesem Fall wird ein iOS-Design-Labor eingerichtet, welches den Teilnehmern das Studium des Programmierens erleichtern soll.

Lernen mit dem iPad Pro

Die „Digital Flagship University“ Initiative soll einen besonderen Schwerpunkt auf die Lehre, Forschung und den kreativen Ausdruck legen. Apple wird hierfür die Universität mit Hardware versorgen. So werden unter anderem ab Herbst 2018 Studienanfänger an der Columbus und dem regionalen Campus ein iPad Pro mit einem Apple Pencil und Smart Keyboard erhalten. Die zugehörigen Programmierkurse beginnen bereits im Frühjahrssemester 2018. Diese finden dann im iOS Designlabor statt, wo bei Bedarf auch Mitarbeiter der Einrichtung die Programmierung mit Swift erlernen können.

Nicht nur die Studenten werden das Programm kaum erwarten können, auch Tim Cook kommentierte das ambitionierte Projekt freudig:

„Bei Apple glauben wir, dass Technologie die Kraft hat, das Klassenzimmer zu verwandeln und die Schüler zu bestärken, auf neue und aufregende Weise zu lernen. […] Dieses einzigartige Programm gibt den Schülern einen Zugang zu den unglaublichen Lernwerkzeugen auf dem iPad und Apples neuem Coding-Curriculum.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos One: Weitere Details zum neuen smarten Lautsprecher mit Sprachsteuerung

Erst gestern hatten wir euch erste Informationen zu Sonos’ neuen Produkten, darunter dem Sonos One, mitgeteilt.

sonos one

Nun gibt es für alle Interessenten zusätzliche Details zu Sonos’ frisch vorgestelltem Sonos One, dem ersten intelligenten Lautsprecher des Herstellers, der gleich mehrere Sprachdienste unterstützen soll. Laut Angaben des Unternehmens wird der Sonos One als Teil des Sonos Home Sound Systems nahtlos mit anderen Sonos-Lautsprechern zusammenarbeiten und Zugang zu über 80 Musik-Services bieten. Er lässt sich als unabhängiger Speaker verwenden oder zwei kabellose Speaker werden zu einem Stereo-Paar verbunden. In Kombination mit einer PlayBase oder PlayBar entsteht dann sogar Heimkino-Surround-Sound.

Im Inneren des Sonos One werkeln zwei Verstärker der Klasse D, ein Hochtöner und ein Mitteltöner, zudem verfügt der Lautsprecher über sechs Mikrofone samt eines adaptiven Algorithmus zur Geräuschunterdrückung. Damit kann sich der Sonos One auf die richtige Person fokussieren und gleichzeitig sicherstellen, dass der Sprachdienst alles klar und deutlich versteht. Eine Spracherfassungstechnologie mit Echo-Unterdrückung ermöglicht es dem Speaker, die Stimme trotz laufender Musik zu hören. Zudem wird die Lautstärke intelligent reduziert, wenn gesprochen wird, so dass man nicht über die Musik hinweg schreien muss.

Sobald das Mikrofon aktiviert wird, leuchten die LEDs des Speakers auf. Die LED ist fest mit dem gleichen Schaltkreis verdrahtet, der auch die Mikrofone mit Strom versorgt. Das bedeutet: Wenn die Kontrolleuchte aus ist, sind die Mikrofone ebenfalls ausgeschaltet. Zudem lässt sich der Sonos One mittels der Trueplay-Technologie ganz einfach an jeden Raum anpassen, so dass der Speaker immer großartigen Sound liefert, egal, wo er platziert ist.

Sonos One

Steuerung des gesamten Sonos-Systems über den Sonos One

Sonos One spielt Musik, Podcasts, Hörbücher sowie andere Audioinhalte von über 80 Streaming-Diensten ab. Die Sprachsteuerung unterstützt Amazon Music, iHeartRadio, Pandora, SiriusXM und TuneIn direkt ab Launch in komplettem Umfang, Spotify folgt in Kürze. Sprachbefehle wie Pause, Weiter, Lauter, Leiser sowie die Frage nach dem aktuellen Musiktitel sind auch für alle weiteren von Sonos unterstützten Musik-Services verfügbar. Über den Sonos One lässt sich außerdem das komplette Sonos Home Sound System per Sprachbefehl steuern.

Der Sonos One ist als schwarze oder weiße Variante zum Preis von 229 Euro erhältlich, wird weltweit ab dem 24. Oktober 2017 verfügbar sein und kann ab sofort auf der Sonos-Webseite vorbestellt werden. Mit dem Release am 24. Oktober startet der Sonos One mit einer Amazon Alexa-Sprachunterstützung, der Google Assistant soll dann 2018 folgen. 

Auch aus Apple-Sicht gibt es gute Neuigkeiten. Siri wird es natürlich nicht direkt in die Sonos-Lautsprecher schaffen, dafür aber immerhin AirPlay 2, die neue Multiroom-Technik von Apple. „Dadurch wird es möglich, jeglichen Audio Input – darunter Youtube-Videos und Netflix-Filme – von einem iOS Gerät auf Sonos Speakern im ganzen Zuhause abzuspielen. Besitzer können zudem über Siri-fähige Geräte Musik auf ihren Sonos Boxen steuern“, heißt es von Sonos über das ab 2018 verfügbare Feature

Der Artikel Sonos One: Weitere Details zum neuen smarten Lautsprecher mit Sprachsteuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Netflix wird teurer und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

DAZN: Der Video-Dienst hat angekündigt, für die nächsten drei Spielzeiten der Europa League alle 205 Spiele als Live-Stream sowie in der Mediathek anbieten wird – 190 von ihnen sind exklusiv. Apple-User profitieren davon sowohl in der universalen iOS-App als auch auf dem Apple TV.

DAZN DAZN
(4484)
Gratis (universal, 63 MB)

Netflix: Die Abo-Kosten für den Dienst haben sich erhöht. Statt 9,99 Euro kostet das Standard-Abo jetzt 10,99 Euro, die 4K-Abo-Preise steigen von 11,99 auf 13,99 Euro.

Netflix Netflix
(5270)
Gratis (universal, 115 MB)

Tweetbot 4: Der mit Abstand beste Twitter-Client für iPhone und iPad kostet gerade nur 5,49 statt 10,99. Wer ihn noch nicht hat, sollte sich die 50-Prozent-Aktion nicht entgehen lassen.

Tweetbot 4 for Twitter Tweetbot 4 for Twitter
(1191)
10,99 € 5,49 € (universal, 13 MB)

Six Guns: Das neueste Update des Gameloft-Hits hat das Spiel so gerade noch für iOS 11 optimiert und somit vor dem Verschwinden aus dem App Store bewahrt. (danke Holger!)

Six-Guns Six-Guns
(8644)
Gratis (universal, 729 MB)

MoneyControl Haushaltsbuch: Nutzer der Finanz-App können sich jetzt schnell und unkompliziert einzelne eigene Budgets erstellen.

Haushaltsbuch MoneyControl Haushaltsbuch MoneyControl
(7108)
Gratis (universal, 49 MB)

Just Ski: Ihr erhaltet das minimalistische Highscore-Spiel

Just Ski Just Ski
(12)
Gratis (universal, 46 MB)

Facebook: Anlässlich des EU-weiten „Cyber Security“-Monats ruft das soziale Netzwerk im Web und in der App User auf, zum Schutz der Privatsphäre den eigenen Account einer Sicherheitsprüfung zu unterziehen.

Außerdem können Instagram-User ab sofort auch Stories als Facebook-Stories teilen.

Facebook Facebook
(225775)
Gratis (universal, 364 MB)
Instagram Instagram
(396699)
Gratis (iPhone, 132 MB)

Microsoft Edge: Wie Windows heute ankündigte, wird der hauseigene Browser bald auch in zwei Versionen für iOS und Android erscheinen.

App des Tages

Cubiques 2 haben wir heute zur App des Tages gekürt. Der 3D-Puzzler bietet ziemlich hinterhältiger Level mit Suchtfaktor.

Cubiques 2 Cubiques 2
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 178 MB)

Neue Apps

Stack X: In diesem Puzzler etwas anderer Art werden Blöcke so lange aufeinander gestapelt, bis das Konstrukt in sich zusammenfällt.

Stack X -The Extreme Stack Stack X -The Extreme Stack
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 9.6 MB)

REKT!: Wem normale Autorennen nicht reichen, sollte es mal mit diesem Arcade-Spiel versuchen, bei dem abgefahrene Stunts mit Autos durchgeführt werden.

REKT! REKT!
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 110 MB)

F1 2017: Das offizielle Formel 1-Spiel für 2017 ist da – hier unsere ausführliche Besprechung.

F1™ 2017 F1™ 2017
Keine Bewertungen
54,99 € (28755 MB)

Stupid Aliens: Mit viel Konzentration soll es Euch in den Leveln des Minispiels gelingen, Eure Stadt gegen Alien-Raumschiffe zu verteidigen.

Stupid Aliens Stupid Aliens
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 109 MB)

Mobo Greenhouse Garden: Kinder wie Erwachsene können sich hier um einen kleinen Garten kümmern.

Mobo Greenhouse Garden Mobo Greenhouse Garden
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 50 MB)

Blocky Bronco: Full Fat liefert in dieser Woche ein unterhaltsames Rodeo-Minispiel.

Blocky Bronco Blocky Bronco
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 176 MB)

Batman – The Enemy Within: Das nächste Batman-Spiel der Serie von Telltale ist da. Diesmal bekämpft Ihr den Riddler, der unerwartet und grausam nach Gotham zurückkehrt.

Batman: The Enemy Within
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 1879 MB)

Stranger Things – The Game: Alle Fans der Serie, deren zweite Staffel in einigen Wochen auf Netflix startet, können sich bis dahin die Zeit mit diesem offiziellen Gratis-Game vertreiben.

Stranger Things: The Game
(51)
Gratis (universal, 331 MB)

LOCK: In diesem minimalistischen Puzzle soll eine mit mehreren Schlössern getrennte Kette entwirrt werden.

"LOCK"
Keine Bewertungen
0,49 € (universal, 50 MB)

Dragon Project: Das Action-Rollenspiel mit Anleihen beim Klassiker „Monster Hunter“ feiert sein Debüt unter iOS.

Dragon Project Dragon Project
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 143 MB)

Cubesc: Die 3D-Puzzle dieses düsteren, aber nichtsdestotrotz positiv faszinierenden Spiels simulieren eine kindliche Albtraumwelt.

Cubesc Cubesc
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 137 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Formel 1 geht am Mac und PC in die nächste Runde: F1 2017 erschienen

​Die Formel 1 ist wieder da: Während im Rennzirkus aktuell Halbzeit ist und dieses Wochenende die Fahrer um Sebastian Vettel und Lewis Hamilton in Spa (Belgien) die Sommerpause beenden, starten PC und Mac erst ins Geschehen. Nachdem die Konsolenversionen für Xbox und PlayStation schon länger zu haben sind, wurden die Computer-Varianten heute veröffentlicht. Ungewöhnlich ist, dass der Release für PC und Mac auf den gleichen Zeitpunkt fällt. Gewöhnlich nehmen sich die Anbieter für die Mac-Veröffentlichung meist mehr Zeit.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix wird teurer: Höhere Preise für Standard-Accounts

Netflix HeaderNutzer, die sich zukünftig einen Account beim Video-Streaming-Dienst Netflix klicken, müssen fortan etwas tiefer in die Tasche greifen als bisher. So hat der Video-Anbieter jetzt die Deutschland-Preise für zwei seiner drei Abo-Optionen leicht angezogen. Die bislang gültigen Preise Während sich am Preis für die Basis-Version (kein HD, nur ein Gerät) nichts ändern wird und diese […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Graphics 2.7 - $9.99



The Graphics collection contains 5 sets of high-quality illustrations:

  • Clipart
  • Illustrations
  • Icons
  • People Clipart
  • Traffic Signs

It is the ultimate set of illustrations suitable for any iWork document that requires color, texture, and authenticity. You will definitely find the right illustration among the many high-quality images.



Version 2.7:
  • 20 new Emoji graphics added.
  • 40 new Flowers graphics added.


  • OS X 10.12 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dino Safari 2 Pro

Prähistorische Dino Chaos, mit jura tödlichen Dinosaurier Karnivoren. Du werde die in dieser dritten Person gejagt/FPS/Sniper Free Roam einer der Top-Simulator-Spiele im App Store.

Prähistorische Chaos kollidiert zustande, wenn eine Zeitreise Paläontologe wird auf einige frische Dinosaurier-Knochen zu arbeiten…

Sie sind ein Paläontologe auf einer riesigen jura Insel, die von einer Armee von tödlichen Dinosaurier Räuber bevölkert ist. Sie müssen die großen Tiere erobern und Ihre Arbeit zu erledigen.

Damit erreichen diese diese Sie haben eine Auswahl an Waffen, einen Jeep, Motorrad und ein treues Pferd.

Machen Sie sich bereit Räuber oder Fleischfressern zu begegnen, wie Sie zwischen Ihnen als Jäger kämpfen und Sie als Gejagte. BEREIT?

WAFFEN
Pistole/Compound Bogen/Pistolenarmbrust (Explosive Pfeile)/ Gewehr.
Nähe Mines/Gaskartuschen.

TRANSPORT
Motorrad, Boot, Jeep mit Power Zoom Gewehr.
Pferd, das Ihr zuverlässiger Freund ist.
Spiegel Portal – Gebrauch teleport aus Gefahr heraus.
Zip Line Schnelle Flucht.

3D DINOSAURS:
TRex, Spinosaurus, Raptors, Triceratops, Velociraptors, Euoplocephalus, Pterodactyl, Dilophosaurus, Parasaurolophus. Brontosaurus, Gigantischer Wurm, Plesiosaur, Compsognathus, Stegosaurus, Allosaurus, Dunkleosteus und Sarcosuchus

UMWELT
Riesige offene 3D-Umgebung zu wandern/erkunden.
Tag/Nacht/Regen.
Nachtzeit beängstigend Aktion – Nachtsichtbrille.
Bauen Sie Camp Fire & Sammeln Brennholz.

FEATURES
Knochensammlung Zusätzliche XP Bonus.
Schatzkiste/Parachute – Sammlerstücke.
Kraftstoff/Gewehr/Erste Hilfe Set/Explosive Pfeile Sammlerstücke.
Tutorial/Prämien/Grenzenlos Unbegrenzte.
Karte /Radar/Tracker.

STIL
FPS Free Roam episches Action Simulation/Simulator.
HD Konsolenqualität Grafik und Spiel.
Atemberaubende Tief Visuals, Soundtrack & Sounds.
Vollständige 3D – 360 Grad Aktion.

In-Game-Sprache Übersetzungen: Englisch, Chinesisch, Japanisch, Deutsch, Portugiesisch, Russisch, Französisch, Spanisch, Italienisch.

Pro Version: Bietet mehr entriegelt mehr Dinosaurier / Tiere / Spiel Gegenstände als die kostenlose Version.

Dieses Spiel bietet Einkäufe In-App sofort Tiere/Waffen/Items freischalten, all diese können durch das Sammeln von unserer Währung im Spiel Sunga’s die durch das Spielen und Fortschritte durch das Spiel freigeschaltet werden.

Dino Safari 2 Pro (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dinosaur Safari Pro for iPad

Neues Update Verkauf !! Jetzt mit Compound Bogen/Pistolenarmbrust (Explosive Pfeile). Fallschirm/Flasche/Schatztruhe XP/Abholt Boni und vieles mehr Tiere.Spiel Erweiterung/Spiel Tweaks.

EIGENSCHAFTEN: 

Riesige offene 3D-Umgebung zu durchstreifen und erkunden.
Pistole/Compound Bogen/Pistolenarmbrust(Explosive Pfeile)/Gewehr.
Nähe Mines/Gaskartuschen.
Motorrad Erhalten Sie AN/AUS-jederzeit des Motorrads/überall.
Jeep mit Energie Zoom-Gewehr.
Pferd, das Ihr zuverlässiger Freund ist.
Spiegel Portal – Gebrauch teleport aus Gefahr heraus.
Tag/Nacht-.
HD Konsole qualitätsgraphiken und Spiel.
Flaschenpost – Tages Zusätzliche XP Bonus & Quest abgeschlossen – Extra XP Bonus.
Knochensammlung Zusätzliche XP Bonus.
Schatzkiste/Parachute – Sammlerstücke.
Kraftstoff/Gewehr/Erste Hilfe Set/Explosive Pfeile Sammlerstücke.

Dinosauriere 3D/Tiere schließen ein: TRex, Spinosaurus, Raptors, Triceratops, Velociraptors, Euoplocephalus, Pterodactyl, Dilophosaurus, Parasaurolophus. Brontosaurus, Sarcosuchus.

Unbegrenzte Suchen zum durchzuführen.
Karten/Radar zu orten und verfolgen Tiere.
Game Center -Erfolge/Listen.
Ursprüngliche authentische Tiefe Visuals, Soundtrack & Sounds.

Pro Version: Bietet mehr entriegelt mehr Tiere/Spiel Gegenstände als die kostenlose Version.

Dinosaur Safari Pro for iPad (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Bürosoftware LibreOffice: Version 5.4.2 verbessert Stabilität, behebt Fehler

Die Document Foundation hat heute die Bürosoftware LibreOffice in der Version 5.4.2 veröffentlicht. Das Update verbessert die Stabilität, bietet Leistungsoptimierungen und behebt Fehler in Bereichen wie Benutzeroberfläche, Im- und Export von RTF-, Word- und PowerPoint-Dateien sowie Makros.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Kompetenz: Apple wirbt Entwicklerteam von KI-Startup ab

Apple hat ein kleines Entwicklerteam angeworben, das sich mit KI-Forschung beschäftigt. Es soll in Cupertino dabei helfen Siri smarter und effektiver zu machen.

Apple hat sich das Know-How eines kleinen KI-Startups gesichert: Init.ai hatte sich auf smarte Assistenzsysteme für den Einsatz im Kundenservice spezialisiert. Mittels maschinellem Lernens sollte der Kontakt zwischen Support und Kunden weiter automatisiert werden, die Thematik wird derzeit von verschiedenen Richtungen aus beforscht. Apple hatte zuletzt bereits ein KI-Startup übernommen, das sich auf die Analyse von Fotos fokussiert hatte, doch zumindest bei der Übernahme von Init.ai geht man es anders an. So wird das 2015 in New York gegründete Startup nicht wie üblich mit Haut und Haar geschluckt, viel mehr hat Apple nur das Kernteam an Entwicklern übernommen, das nicht größer als sechs Personen sein kann und seinem Siri-Team angegliedert. Init.ai erklärte, es werde den Geschäftsbetrieb Ende des Jahres einstellen. Apple wird die bei Init.ai genutzten Funktionen allerdings nicht in seine Dienste integrieren und hat auch keine Patente des Startups erworben.

Apple ist derzeit verstärkt um die Weiterentwicklung von Siri bemüht, die droht von Assistenten wie Alexa intellektuell überflügelt zu werden. Auch Anwendungen des Maschinenlernens werden von Cupertino zuletzt immer nachdrücklicher erforscht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X und HEVC: Zeitfenster deutet sich an

Nutzer von Apples Profi-Videowerkzeug Final Cut Pro X müssen sich laut eines Berichts von 9to5mac unter Umständen noch etwas gedulden, bis das Apple-Programm die neuen Video-Funktionen von macOS High Sierra (10.13) unterstützt. Während iMovie die entsprechende Aktualisierung – inklusive Unterstützung des Videocodecs HEVC (H.265) – bereits letzte Woche erhielt, soll es bei Final Cut Pro X bis sp...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Browser Edge kommt aufs iPhone und überbrückt den Weg zum PC

Microsoft-Browser kommt aufs iPhone: Edge soll schon jetzt in einer Beta-Version an Tester ausgeteilt werden. Die Software soll vor allem PC-Nutzer interessieren, da Sie eine Funktion namens „Continue on PC“ (möglicherweise „Am PC fortsetzen“) bietet. Diese ist vergleichbar mit Apples Handoff und lässt Nutzer Webseiten, die in Edge am iPhone geöffnet sind, am Windows-PC weiterlesen. Auch Android-Nutzer können sich auf Edge „freuen“.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Edge Preview für iOS und Android

Microsoft Edge Preview für iOS und Android

Microsoft will seinen Browser Edge für Android- und iOS-Mobilgeräte herausbringen. Jetzt ist eine iOS-Version des Internet-Explorer-Nachfolgers im Rahmen von Apples TestFlight-Programm verfügbar. Eine Preview der Android-Version soll bald folgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 3: Nike+ Modell ab sofort verfügbar

Apple Watch 3 Nike+ ab sofort im Handel verfügbar. Knapp zwei Wochen nach dem Verkaufsstart der Apple Watch Series 3 ist ab sofort auch das Sondermodell des Sportartikel-Herstellers Nike erhältlich.

Apple Watch 3: Nike+ Modell ab sofort verfügbar

Bereits zur Präsentation der Apple Watch 3 wurde bekannt, dass das Nike+ Modell 13 Tage später in den Handel gelangen wird. Ein Blick auf den Kalender zeigt, dass diese Zeitraum am heutigen Donnerstag nun vergangen und die Apple Watch 3 Nike+ ab sofort verfügbar ist.

Im Großen und Ganzen stellt das Nike+ Sondermodell eine normale Apple Watch 3 dar. Die Apple Watch 3 Nike+ richtet sich in erster Linie an Laufsportler. Es gibt spezielle Zifferblätter, die unter anderem den Schnellzugriff auf die Nike+ Run Club App bieten. Zudem wird die Apple Watch Nike+ mit einem speziellem Nike Sportarmband ausgeliefert.

Genau wie die „normale“ Apple Watch 3 gibt es auch das Nike+ Sondermodell in unterschiedlichen Ausführungen. Ihr wählt zwischen einem silbernen und space-grauen Modell, den Größen 38mm und 42mm, GPS- und GPS+LTE-Modell und habt zudem die Qual der Wahl zwischen unterschiedlichen Armbändern. Gefällt euch das Nike Sportarmband nicht, könnt ihr euch auch z.B. für das Sport Loop Armband entscheiden.

Preislicht gibt es keinen Unterschied zwischen der Apple Watch 3 und der Apple Watch 3 Nike+. Los geht es ab 369 Euro. Ihr könnt die Apple Watch 3 Nike+ im Apple Online Store sowie im Nike Online Store kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Modelle mit LTE verfügbar – auch Nike jetzt da

Bei Apple stehen die Zeiger für weitere Watch-Modelle jetzt auf Start.


Zum Debüt der neuen Apple Watch Series 3 waren einige Varianten noch nicht zu haben. Das ändert sich ab sofort.

Sowohl die Series-3-Uhren mit LTE als auch die Sport-Varianten mit Nike+-Armband sind nun in Australien, Asien und weiten Teilen Europas in vielen Apple Stores vor Ort im Angebot.

Online nennt Apple beispielsweise bei der Series 3 mit GPS, LTE-Mobilfunk und Sportarmband für 449 Euro zwar immer noch Lieferzeiten von drei bis vier Wochen. Diese Frist ist nach wie vor Standard bei den LTE-Uhren. Doch in vielen Apple Stores sind diese besonders gefragten Modelle nun offenbar sofort verfügbar. MacRumors zitiert dazu unter anderem einen Apple-Fan aus der Schweiz, der im Zürcher Store alle Nike-Varianten zur Auswahl hatte.

Weltweiter Start der neuen Modelle

Der heutige Start der neuen Modelle läuft parallel in diesen Ländern: Vereinigte Staaten, Australien, Österreich, Belgien, Kanada, China, Tschechische Republik, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Guam, Hongkong, Ungarn, Indien, Irland, Italien, Japan, Kuwait, Luxemburg, Macau, Monaco, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Puerto Rico, Katar, Russland, Saudi-Arabien, Singapur, Spanien, Schweden, Schweiz, Taiwan, Thailand, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate und Großbritannien.

(Via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Canary verkalkuliert sich: Nutzer sollen jetzt für Abo zahlen

Canary 1000Der auf den Vertrieb intelligenter Überwachungskameras spezialisierte Zubehör-Anbieter Canary – dessen Flex-Kamera wir erst im September getestet haben – stößt die Käufer seiner WLAN-Kameras gerade gehörig vor den Kopf. Wie das Unternehmen in einem E-Mail-Anschreiben an seine Bestandskunden mitteilt, wird Canary aufgrund gestiegener Infrastrukturkosten nicht mehr in der Lage sein, die bislang offerierte Gratis-Aufbewahrung von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Massage Maps

Karten der Massage der Reflexzonen

Die Anwendung basiert auf der Theorie der Reflexzonenmassage. Reflexzonenmassage bietet uns eine effektive alternative Methode der Massage. Dieses Verfahren verwendet Drucktechniken auf bestimmte Bereiche des Körpers. Diese Bereiche spiegeln reale Organe. Die Massage der Reflexzonen wie wirkt sich positiv auf Ihren Körper und Gesundheit. In einigen Fällen kann es verschiedene Krankheiten zu heilen.

Hauptmerkmale
– Karten der Reflexzonen auf verschiedene Körperteile.
– Komfortable Navigation über Karten.
– Verschiedene Ansichten des Körperteils.
– Listen von den Organen und Symptome für jede Karte.
– Suche in den Listen, und Übergang in den reflexiven Zone auf der Karte.

Massage Maps (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Dasht“ euch zum Highscore in „Dashy Dashers“ von Appsolute Games

„Dasht“ euch zum Highscore in „Dashy Dashers“ von Appsolute Games

Wie gewohnt ist Publisher Appsolute Games auch in dieser Woche mit einer Neuerscheinung im AppStore vertreten. Diese hört auf den Namen Dashy Dashers (AppStore) und ist in gewohnter Manier ein Highscore-Game.

Das Spielprinzip erinnert fast etwas an dem Klassiker „Flappy Bird“, ist aber doch anders. In Dashy Dashers (AppStore) steuert ihr ein stetig auf und ab hüpfendes Quadrat, mit dem ihr von oben und unten in den Bildschirm hereinragende Hindernisse überwinden müsst.
-gki26239-
Dafür gilt es immer im richtigen Moment, also wenn der kleine Held auf der Höhe der entsprechenden Lücke zwischen den Hindernissen ist, aufs Display zu tappen. So schnellt er nach vorne und überwindet so ein Hindernis nach dem anderen, was euch Punkte und je nach Geschick auch Diamanten einbringt. Durch Erfolge und erfüllte Missionen schaltet ihr weitere Modi frei, z. B. den „Darts Mode“, in dem ihr auf Zielscheiben „dashen“ müsst, um Punkte zu sammeln. Verfehlt ihr diese, ist auch hier eine Runde vorbei. Freischaltbare Charaktere und verschiedene PowerUps runden Dashy Dashers (AppStore) ab. Wirklich begeistern konnte uns der Titel aber nicht…

Der Beitrag „Dasht“ euch zum Highscore in „Dashy Dashers“ von Appsolute Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch iOS 11: Apple signiert iOS 10.3.3 nicht mehr

Apple hat die Aktivierungsserver für ältere iOS-Versionen ausgeschaltet. Wer ab sofort versucht, iOS 10.3.3 oder iOS 11.0.0 zu installieren, dem wird das nicht mehr gelingen. Signiert werden nur noch iOS 11.0.1 und 11.0.2. Ein nennenswertes Downgrade ist damit nicht mehr möglich. Damit ist iOS 10 Geschichte Apple tat, was Apple öfter mal tut: Es hat (...). Weiterlesen!

The post Nur noch iOS 11: Apple signiert iOS 10.3.3 nicht mehr appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BatchOutput PDF 2.2.25 - $24.95



BatchOutput PDF prints PDF files automatically from watched hot folders. Create hot folders for various printing settings, then just drop PDFs there - and BatchOutput PDF will do the rest for you. Keep working with other programs while BatchOutput PDF works in the background. Save time and hassle of opening and printing each PDF manually.

Features
  • Print PDFs automatically by dropping them into watched hot folders
  • Create hot folders for various printing settings
  • A separate Server license which allows to create hot folders on a network
  • Serve multiple users with a single copy of BatchOutput PDF Server
  • Move files to success and error folders after processing
  • Processing history


Version 2.2.25:

Note: Now requires OS X 10.7 or later running on a 64-bit Intel processor.
Note: The download also contains version 2.1.2, which is a Universal Binary (Intel/PPC compatible).

  • Support for macOS 10.13 High Sierra
  • Upgrade to 64-bit architecture
  • Updated licensing libraries


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Cubiques 2 für iOS und Mac im Video

Cubiques 2 ist der Nachfolger eines enorm beliebten Puzzle-Games.

Auch darum haben wir das Spiel, das zeitgleich für iOS und Mac erschienen ist, heute zur App des Tages gekürt. In 70 Leveln ist es Euer Ziel, alle weißen Würfel auf die richtigen Bodenplatten zu bewegen.

Dabei gibt es jedoch ein großes Problem: Es bewegen sich alle Blöcke gleichzeitig. Ihr könnt (und müsst) einige jedoch so platzieren, dass sie „eingeklemmt“ sind und daher liegen bleiben.

Durch solche und ähnliche Manöver versucht Ihr, alle Elemente bis auf den letzten Block an die richtige Stelle zu lotsen. Oftmals werdet Ihr jedoch mehrere Anläufe benötigen – die meisten der Rätsel sind nicht gerade einfach gestaltet.

Das Design ist hingegen schön simpel gehalten. So gibt es wenig Ablenkung. Die Steuerung durch Wisch-Gesten ist überdies sehr gut implementiert und sorgt für ein gemütliches Gefühl beim Spielen. (ab iOS 8.0/OS X 10.6.6, englisch)

Cubiques 2 Cubiques 2
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 178 MB)
Cubiques 2 Cubiques 2
Keine Bewertungen
1,09 € (69 MB)

Die iOS- und Mac-Versionen des Vorgängers:

Cubiques Cubiques
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 197 MB)
Cubiques Cubiques
Keine Bewertungen
1,09 € (62 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsofts Edge-Browser kommt auf das iPhone

Microsoft EdgeMicrosoft wird seinen Edge-Browser zukünftig nicht mehr nur auf dem Desktop, sondern auch in zwei Mobil-Versionen für iOS und Android anbieten. Dies hat das Unternehmen heute im Hausblog angekündigt. Die Mobilvariante zielt vor allem auf Windows-Nutzer ab, die Webseiten zwischen Rechner und Handy übergeben wollen und verspricht mit „Continue on PC“ eine Funktion anzubieten, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13 zeigt Passwort zu verschlüsseltem APFS-Volume als Merkhilfe

macOS 10.13 zeigt Passwort zu verschlüsseltem APFS-Volume als Merkhilfe

Neue Schwachstelle in High Sierra: Beim Anlegen eines zusätzlichen verschlüsselten APFS-Volumes speichert Apples Festplattendienstprogramm das eingegebene Passwort kurzerhand im Klartext als frei zugängliche "Merkhilfe".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Christmas Gift List – Die Geschenkeliste für Weihnachten und Neujahr

The Christmas Gift List ist ein absolutes Muss für die kommenden Feiertage! Diese praktische App bietet alles, was Sie brauchen, um Listen all der Leute, denen Sie auf jeden Fall etwas schenken möchten, sowie eine Einkaufsliste für die Geschenke anzulegen und gleichzeitig Ihr Weihnachtsbudget unter Kontrolle zu halten. Fügen Sie mithilfe des Programms Personen aus Ihren Kontakten durch Antippen hinzu und planen Sie effizient alle Ausgaben für sie. The Christmas Gift List bietet das beste Budget- und Analyse-Tool am Markt und ist ganz einfach in der Nutzung! 

Die App bietet praktische Datenvisualisierungs- und Sortierungsfunktionen, wodurch es kinderleicht wird, alle Leute ohne Geschenk oder solche, für die Sie keine Geschenkidee haben zu finden. Zum besseren Verständnis Ihres aktuellen Stands bei der Aufgabe, alle glücklich zu machen, visualisiert die App Ihre Geschenkeinkaufs-Statistik in Form von Diagrammen. Schließlich können Sie Ihre Weihnachtsplanung auf all Ihren iOS-Geräten machen – dank der integrierten Unterstützung von iCloud können alle Weihnachtslisten unter den Geräten synchronisiert werden. 

Vergessen Sie niemanden, behalten Sie Ihre Ausgaben im Blick und besorgen Sie für jeden genau das, was er oder sie sich erträumt haben – The Christmas Gift List hilft Ihnen, das alles im Nu zu erledigen!

Programmfunktionen:

• Personen aus den Kontakten hinzufügen
• Synchronisieren Sie die Geschenkelisten Ihrer Geräte
• Mit Budgetkontrolle und Analyse vergessen Sie niemanden und geben nie zu viel aus
• Passwortschutz
• Archivierung der Geschenke des letzten Jahres
• Erstellen Sie Personengruppen: Familie, Freunde, Mitarbeiter…
• Kontrollieren Sie den Status der Geschenke: Idee, Kaufen, Gekauft, Wird geliefert, Erhalten, Verpackt, Geschenkt
• Sortieren Sie die Geschenke nach Geschäften
• 14 Filter helfen Ihnen, schnell die gewünschten Informationen zu finden
• Geschenkideen notieren und später verwenden
• Fotos von Leuten und Geschenke
• Countdown bis Weihnachten und Neujahr
• Entwickelt für iPhone, iPod Touch und iPad. Einmal kaufen – auf drei Geräten verwenden!

The Christmas Gift List - Die Geschenkeliste (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MoneyControl: iOS-Version des Haushaltsbuches erhält Update mit neuer Budget-Funktion

Laut eigener Aussage ist MoneyControl „DIE beliebteste Haushaltsbuch-App im App Store.“

MoneyControl Update

MoneyControl (App Store-Link) kann bereits seit einiger Zeit als Universal-App für iPhone und iPad gratis aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden und benötigt zur Installation iOS 9.0 oder neuer sowie 52 MB an freiem Speicherplatz. Die Anwendung kann auch in deutscher Sprache genutzt werden und finanziert sich über In-App-Käufe zur Freischaltung von Zusatzfeatures und der Premium-Version.

Mit MoneyControl können alle Einnahmen und Ausgaben erfasst werden – optional auch mit einer Textbeschreibung und einem Belegfoto. Alle Belege lassen sich einer Kategorie zuweisen, sodass MoneyControl jederzeit auflisten kann, wie viel Geld die Familie für den Wocheneinkauf, für Restaurant-Besuche, für Kleidung oder für das Betanken des Autos ausgegeben hat. Die App hält dabei sogar fest, wer in der Familie für eine bestimmte Ausgabe verantwortlich zeichnet. Shortcuts verkürzen den Aufwand der Eingabe erheblich.

Erst vor wenigen Monaten haben die Entwickler von MoneyControl ihrer App ein komplettes Re-Design verpasst, so dass das digitale Haushaltsbuch einen deutlich helleren und somit eben freundlicheren Eindruck macht. Auch eine Sparziel-Funktion ist vorhanden, um gezielt Rücklagen für eine größere Anschaffung oder Ausgabe in der Zukunft zu bilden, beispielsweise für den nächsten Sommerurlaub oder einen Autokauf. In MoneyControl können zudem verschiedene Konten eingebunden werden, zudem gibt es eine Touch ID-Sperre, ein Widget für die Mitteilungszentrale sowie eine Apple Watch-Anbindung. Dank einer Synchronisierung lässt sich die App mit mehreren Personen im Haushalt verwenden.

Budget-Feature mit Übertragsfunktion und eigener Übersicht

In der nun veröffentlichten Version 8.1.1 von MoneyControl für iOS haben die Entwickler von Priotecs eine neue Budget-Funktion integriert, um es den Nutzern zu ermöglichen, wie viel Geld für welche Dinge ausgegeben werden – inklusive Warnung, wenn man droht, über die Stränge zu schlagen. Ab sofort lässt sich pro Kategorie, etwa Kleidung, Nahrungsmittel oder auch Hobby, ein fixes Budget einrichten, das dem Nutzer für einen ausgewählten Zeitraum virtuell zur Verfügung steht.

Die Entwickler haben dabei neben monatlichen und zweimonatlichen Zeiträumen auch die Option zur Verfügung gestellt, Budgets für wöchentliche Ausgaben – beispielsweise bei Lebensmittel-Einkäufen – zu erstellen. Zudem gibt es eine Übertragsfunktion, mit der jeder User frei entscheiden kann, ob eventuelles Guthaben oder auch ein Defizit in das aktuelle Budget übertragen werden sollen. Auch eine Eingrenzung nach Personen und nach Konten ist mit dem neuen Budget-Feature möglich.

Auf einer eigenen Budgetseite zeigt ein Fortschrittsbalken anschaulich, wie viel Geld bereits ausgegeben wurde und was für den restlichen Zeitraum noch zur Verfügung steht. Wer etwa zur Halbzeit noch mehr als 50 Prozent des Geldes zur Verfügung hat, dem wird ein grüner Balken angezeigt. Ein gelber Balken warnt hingegen vor eine möglichen Überziehung, während ein roter Balken verdeutlicht, dass das Budget komplett aufgebraucht wurde. Das Update auf Version 8.1.1 von MoneyControl steht allen Nutzern ab sofort kostenlos im App Store zur Verfügung.

WP-Appbox: Haushaltsbuch MoneyControl (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel MoneyControl: iOS-Version des Haushaltsbuches erhält Update mit neuer Budget-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 2.2.10 - $59.99



PDF Expert springs into action with smooth scrolling and fast search from the first document you select. PDFs open instantly, whether they are just small email attachments or 2000-page reports.

  • Professional Annotation Tool - From simple changes to marathon editing sessions, PDF Expert lives up to its name. Powerful yet easy-to-use tools are just a click away so you can leave your mark in record time.
  • Read - An award-winning, lightning-fast, tabbed document viewer will get you through multiple PDFs faster than ever.
  • Excellent for Form Filling - PDF Expert provides the best experience for filling out PDF forms. Text fields, checkboxes, radio buttons, and other form elements work as you expect, and all the information you enter is saved within the form. Even complex interactive forms with Javascript work impressively well.
  • An Easy Way to Sign Documents - Signing document on your Mac is as simple as it could be. Just type your name on a keyboard and PDF Expert will transform it into beautiful handwriting. Or use your Macbook’s trackpad and write with your finger. You can even use signatures already created in PDF Expert for iOS.
  • Wide Sharing Options - You don’t work alone, and neither does PDF Expert. When it’s time to send documents to clients, coworkers, and everyone in between, PDF Expert has top-notch support for your Mac’s system-wide share sheet and other apps. If an app accepts PDFs, PDF Expert can get them there.
  • Works across all your devices - Use PDF Expert on any Apple device - Mac, iPad, and iPhone. Use Apple’s Continuity and Handoff features to seamlessly transfer document from one device to another and continue editing where you left.


Version 2.2.10:
  • Added macOS 10.13 High Sierra compatibility
  • Stability and performance improvements


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Premium-Spiel Flower: Wunderschöne, preisgekrönte Blumenreise von den „Journey“-Entwicklern

Das Team von thatgamecompany hat mit den Titeln Journey und Flower zwei Indie-Hits geschaffen. Flower ist nun erstmals auch für iOS-Geräte verfügbar.

Flower 1

Flower (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen neu im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort als Premium-Spiel zum Preis von 5,49 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung ist 1,05 GB groß, erfordert iOS 10.3 oder neuer zur Installation, und kann bisher in englischer Sprache genutzt werden.

Die Entwickler von thatgamecompany haben in der Vergangenheit mit ihrem Spiel Journey für große Furore auf dem Spielemarkt gesorgt. Der Indie-Titel bekam zahlreiche Preise verliehen und wurde auf mehreren Plattformen veröffentlicht. Auch ich habe Journey begeistert auf meiner PlayStation 3 wieder und wieder gespielt. Nicht ganz so bekannt, aber genauso wunderschön und mystisch ist ein weiterer Titel des Teams, Flower, das nun erstmals auch auf iPhone und iPad gespielt werden kann.

„In Flower lässt du dich mittels Bewegungssensoren vom Wind durch eine wunderschöne Welt voll üppiger Natur treiben“, so lautet die App Store-Beschreibung zum Spiel. „Du reist in deiner eigenen Geschwindigkeit durch vielfältige Landschaften und interagierst unterwegs mit deiner Umgebung und gestaltest sie mit. Ein wunderbar ausgleichendes und harmonisches Erlebnis.“

Flower ist kein Spiel für Action-Liebhaber

Flower 2

Wer demnach auf Action und Highscores aus ist, ist bei Flower komplett an der falschen Adresse. Das Spiel lässt sich eher als entspannende Reise und audio-visuelles Erlebnis bezeichnen, in dem der Gamer mittels Neigung des iPhones oder iPads eine Reihe von Blütenblättern durch eine Landschaft mit Wiesen und Blumenfeldern navigiert. Durch Antippen und Halten eines Fingers auf dem Screen wird die Blütenblätter-Sammlung fortbewegt. Unterwegs müssen sie zahlreiche Blumen durch Berührungen zum Blühen bringen, um dann die Reise in neue Umgebungen fortsetzen zu können.

Die wirklich üppig gestalteten, wunderschönen Grafiken und ein leicht zu erlernendes Gameplay sorgen in Flower für schnelle Entspannung. Sonnenlicht glitzert, Bewegungen werden mittels sanfter Piano-Klänge unterstützt, und Windböen sorgen immer wieder dafür, dass man das vorgegebene Territorium nicht verlässt. Wirklich spektakulär ist Flowers allerdings nicht – für dieses Spiel sollte man sich Zeit nehmen und lassen, um die Reise der Blütenblätter entspannt angehen zu können. Wer sich nicht auf dieses entspannende Abenteuer einlassen kann, wird wohlmöglich schnell gelangweilt sein. Daher sorgen abschließend einige Video-Eindrücke bei YouTube für weitere Aufklärung zu Flower.

WP-Appbox: Flower (5,49 €, App Store) →

Der Artikel Premium-Spiel Flower: Wunderschöne, preisgekrönte Blumenreise von den „Journey“-Entwicklern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Init.ai – Startup für Kundendienst Chat-Bots

In der Branche ist es üblich aufstrebende Entwickler zu kaufen. Oft arbeiten die kleinen Studios an einer neuen Technologie, welche die eigenen Produkte verbessern sollen. So ist es nun auch bei Apples neusten Einkauf, dem Startup Init.ai. Das in New York ansässige Unternehmen hat sich auf smarte Chat-Bots spezialisiert und könnte somit Siri eine weitere Portion Intelligenz vermitteln.

Ein Chat-Bot-Kollege für Siri

Gerade einmal sechs Mitarbeiter hat die kleine Firma Init.ai. Dafür haben sie jedoch einige beachtliche Erfolge im Bereich der Kundendienstautomatisierung zu verbuchen. So entwickelten sie ein System, dass eine Konversation mit dem Kunden auf Basis vorangegangenen Gesprächen führen kann. Der Chat-Bot wählt somit nicht nur stur Antworten aus einem vorgefertigten Katalog. Vielmehr gibt er darauf acht, was bereits in Vorgesprächen behandelt wurde. Eingesetzt werden solche Systeme für den Kundenservice, sie könnten jedoch auch gut im Aufgabenbereich von Siri Anwendung finden. Im Ansatz versucht Apple bereits die Gewohnheiten des Nutzers mit Siri zu verbinden, um besser auf die Wünsche eingehen zu können. Das neue System könnte hier hilfreich werden.

Doch nicht nur in der täglichen Bedienung von Siri würde die neue Technik gut passen, auch der neue Business Chat von iMessage könnte von einer solchen Lösung profitieren. Mit der Business-Chat-Funktion möchte Apple Unternehmen eine Plattform bieten, welche den Nachrichtenaustausch mit dem Kunden vereinfachen soll. Somit würde das Init.ai-Team wieder in ihrem alten Revier arbeiten.

Laut Techcrunch soll Apple übrigens die Firma nicht komplett gekauft haben, sondern alle Mitarbeiter von Init.ai einfach übernommen haben. Eine Nachricht auf der Webseite der Entwickler verrät, dass man den Dienst einstellt und nun an etwas Neuem arbeitet, was „unzählige Menschen auf der ganzen Welt berühren wird“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt günstiger: MacBook Pro Retina mit i7 (Late 2016) mit Touch Bar

Jetzt günstiger kaufen: Diese Woche bekommen Sie ein MacBook Pro in Space Grau mit 2,7 GHz Intel Core i7, 16 GB RAM und 512 GB SSD für nur 2.399 Euro. Es handelt sich um das Modell MLH42D/A von Ende 2016 mit Touch Bar und Touch ID. Wenn Sie nicht unbedingt die neuste Prozessortechnologie benötigen, können Sie hier zuschlagen. Versandkosten fallen nicht zusätzlich an. Wir weise darauf hin, dass es über den Marketplace von Amazon ein noch etwas günstigeres Angebot gibt. Der Händler sitzt allerdings in Luxembourg und wir können dessen Seriosität nicht verifizieren. Bei einer Ware in dieser Preiskategorie ist es uns daher lieber, auf ein verlässliches Haus wie Cyberport zu verweisen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digipigi – das digitale Sparkässeli für die Kleinsten

Zu Beginn des letzten Monats gab es das erste Mal Gerüchte rund um ein neues Produkt aus dem Hause der Credit Suisse. Das Ganze soll ein Sparkässeli für die Kleinsten sein, um ihnen spielerisch das Sparen näherzubringen. Wie das so bei Spielzeug und Gadgets ist – sowas muss ich mir immer gleich mal etwas genauer anschauen.
Seit dem 04. September 2017 gibt es das Digipigi bei der Credit Suisse für alle Viva, Bonviva und Basic Banking Kunden gratis, ansonsten kostet es einmalig CHF 99.-.

Digipigi

Neu gibt es das Viva Kids Banking Paket zusammen mit einem Digipigi. Sparen ist in der heutigen Zeit – bei den knappen Zinsen, die man noch auf ein Sparkonto erhält – nicht mehr ganz so lukrativ. Zumindest für die Erwachsenen unter uns. Die Kleinsten haben immer schon etwas (oder teilweise sogar deutlich) mehr Zinsen auf ihr Konto erhalten. Bis vor kurzem waren das noch 0.5 % Zinsen, die meine Mädels auf ihrem Kindersparkonto bei einer Schweizer Bank bekamen.
Neu sind es mit dem Digipigi 5,0 % pro Jahr bis CHF 1’000.-. Für darüber liegende Beträge gilt der Zinssatz von 1,0 % pro Jahr bis CHF 25’000.- bzw. 0,01 % pro Jahr ab CHF 25’000.-.
Das und zusätzlich ein Gadget zum Sparkonto haben uns zu einem Wechsel bewogen. Doch kommen wir wieder zurück von den Zahlen zum Sparkässeli.

Soviel kann ich schon im Voraus sagen: Aus einer Kooperation entstand ein neuer Kunde, in unserem Falle sogar drei. Doch machen wir es wie sonst auch und schauen uns das Digipigi Gadget mal ein wenig genauer an.

Lieferumfang

  • Digipigi
  • Strom Adapter
  • microUSB- auf USB-Kabel
  • Bedienungsanleitung
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Verarbeitung

Ausgeliefert wird das Digipigi in einem – dem Sparkässeli farblich angepassten – Karton. Zur Wahl stehen euch die folgenden vier Farben:

  • rot
  • schwarz
  • türkis
  • pink

Meine Grösste hat sich das Pinkfarbene ausgesucht, meine zweite Tochter das Schwarze und meine Kleinste bekommt nächstens auch noch ein Rotes dazu. Auf der Umrandung des Kartons findet ihr vorne das Digipigi von der Front und auf der hinteren Seite von der Rückseite mit dem Münz-Schlitz oben. Auf der rechten Seite findet ihr eine Beschreibung, dass es sich um ein Sparkässeli handelt. Zur linken Seite findet ihr die drei Eckpfeiler des Viva Kids-Sparkontos. Dazu gehört neben den beiden Digipigi Apps auch die Maestro-Karte.
Den Umhang einmal abstreifen bringt den eigentlichen Karton hervor, auf dem mittig oben das Credit Suisse Logo aufgedruckt ist. Den Deckel abgehoben – und schon werdet ihr von einem Digipigi-Umriss begrüsst. Darunter findet ihr dann das eigentliche Gadget. Unter dem Sparkässeli sind die Bedienungsanleitung sowie der Stromadapter und das micro-USB auf USB-Kabel verstaut. Falls ihr noch ein älteres (nicht mit USB-C ausgestattetes) Smartphone habt, könnt ihr somit auch dessen Kabel/Adapter zum Aufladen nutzen. Der Adapter und das Kabel werden bei allen Modellen jeweils in der Farbe Weiss beigelegt.

Die Verpackung vom rosa Digipigi Die Verpackung vom rosa Digipigi Die Verpackung vom rosa Digipigi Die Verpackung vom rosa Digipigi Die eigentliche Schachtel Einmal aufgeklappt

Das Digipigi Sparschwein ist kompakt gebaut und mit einem lächelnden Gesicht ausgestattet. Dieses Gesicht kann insgesamt anscheinend 25 verschiedene Ausdrücke wiedergeben. Nachts leuchtet es und dient somit auch noch als kleines Nachtlicht für die Kinder, die ein solches benötigen. Die aktive Beleuchtung lässt sich leider auch nicht über die App deaktivieren, falls sie nicht gewünscht ist. Dazu müsst ihr am Digipigi direkt den Regler auf der Rückseite auf die mittlere Position stellen.
Die Stromzufuhr über den oben schon erwähnten micro-USB Port passiert auf der Rückseite. Dort findet ihr ausserdem auch den Ein- und Ausschalt-Regler.

Das Konto

Wenn ihr schon Credit Suisse Kunde seid (mit einem Bonviva, Viva oder Basic Banking Paket), bekommt ihr das Digipigi für eure Kinder kostenlos ausgehändigt. Ich war am Nachmittag des 04. September der erste Kunde, der ein solches Säuli in Empfang nehmen durfte. Die Kontoeröffnung mit allem Drum und Dran passierte übrigens direkt an einem iPad. Da ich – wie immer, wenn möglich – auf Papierkrieg verzichtet habe, durfte ich die zahlreichen Unterschriften direkt auf dem iPad eingeben. So muss das heute sein, das hat mir sehr gut gefallen.
Ich denke nicht, dass jeder, der ein Digipigi für seine Kinder haben möchte, gleich mit all seinen Konten zu der Credit Suisse wechseln wird. Wir zumindest haben dies nicht getan. Deshalb habe ich auch nur das Basis Banking Paket für CHF 10.- pro Monat für mich in Anspruch genommen. Das Konto dient einzig und allein als Eingangstor und Verwaltungskonto für das Sackgeld meiner Mädels.

Die einzelnen Kinder-Konten (Viva Kids) für das Kinder-Gadget sind bis zum 12. Lebensjahr kostenlos. Anschliessend geht das Konto in ein Jungendkonto (Viva) über, sofern es nicht vorab gekündigt wurde.

Die Maestro Karte (Viva Kids)

Bei der Maestro Karte (Viva Kids) können die kleinen wie auch beim Digipigi wählen, welche Farbe sie denn gerne hätten. Dafür stehen ihnen die gleichen vier Farben wie beim Sparschwein zur verfügung. Wer mehrere Kinder hat, ist aber sicherlich gut darin beraten, sich die Karte mit der gleichen Farbe wie das Sparschwein zu holen, damit es einfacher im Handling ist.
Eine wichtige Info: Die Maestro-Karte gibt es erst ab dem siebten Lebensjahr. Der Antrag (eine Anfrage dazu) kommt direkt von der Bank selber, somit könnt ihr es auch nicht verpassen.

Digipigi – Mestro Karte
Digipigi – Mestro Karte

Praktischerweise ist die Maestro-Debitkarte natürlich mit einer PIN versehen. Aber eure Kleinen können auch schon per einfachem «Dranhalten» bezahlen.

Die Apps

Und genau zu der App kommen wir jetzt. Für die Nutzung des Digipigi gibt es zwei verschiedene Apps. Die eine ist für die Verwaltung der Konten (die «Eltern-App»), die zweite zum Einpflegen des Vermögens und natürlich dem Checken des aktuellen Status.

Digipigi Eltern (Kostenlos, App Store) →

Digipigi Eltern (Kostenlos, Google Play) →

Die Eltern App benötigt ihr als Erstes. Darüber verbindet ihr das Digipigi zunächst mit eurem Android- oder iOS-basierten Smartphone / Tablet.

Digipigi Kids (Kostenlos, App Store) →

Digipigi Kids (Kostenlos, Google Play) →

Anschliessend verknüpft ihr das Ganze noch mit der Kinder App und dann natürlich auch noch mit dem Konto, das ihr vorher in der Bankfiliale erstellt habt.

Klingt alles einfach und fix und so wird es auch in der Anleitung beschrieben. Leider durfte ich jedoch ein paar Ehrenrunden generieren. Vorteilhaft, wenn man als Eltern Nerven wie Drahtseile hat.

Das einrichten der App Das einrichten der App - Bedingungen akzeptieren QR Code auf der Unterseite scannen und App mit dem Sparkässeli verbinden Ein- und Ausschalt-Regler Das WLAN Symbol für eine aktive Verbindung Verknüpfen mit dem eigenen WLAN Signal Das Konto mit dem Sparkässeli verknüpfen Das Konto mit dem Sparkässeli verknüpfen Das Sackgeld bestimmen Das Sackgeld bestimmen Das Sackgeld bestimmen Ämtli Elternkonto mit dem Kinderkonto verknüpfen Elternkonto mit dem Kinderkonto verknüpfen Glückwunsch es hat alles geklappt

Mittlerweile läuft es jedoch und ich konnte meine beiden Digipigis mit den Apps und den dazugehörigen Konten verbinden.

Der Aufbau

Die Eltern App ist in drei «Menüpunkte» unterteilt – begonnen bei den Aufgaben (den sogenannten Ämtli's), einem Bereich für das Sackgeld und die Extras. Hinter letzterem befindet sich die gesamte Menüstruktur. Wenn ihr, wie wir, mehrere Digipgis euer Eigen nennt, könnt ihr unten rechts über den Avatar die verschiedenen Sparsäuli's ansteuern.

In der Kinder App findet ihr wieder eine ähnliche Struktur. Der grösste Unterschied ist natürlich die andere Farbgebung. Ist die Eltern App in einem schlichten Design und vor allem in Weiss gehalten, kommen in der Kinder App der Türkiston und das rote Menü unten gleich zur Geltung. Die Navigation bei den Kindern ist natürlich deutlich schlanker und einzig unten in vier Bereiche unterteilt. Darin sind die Sparziele, Ämtli's, der Überblick sowie das Bargeld enthalten.
Das Sparziel definiert euer Kind am besten selbst, oder (je nach Alter natürlich) zusammen mit euch. Hier könnt ihr etwas Kleines (wie ein neues LEGO-Spielzeug) oder auch etwas Grosses (ein neues Fahrrad) einsetzen. Mein Tipp: Nehmt beim ersten oder auch zweiten Mal etwas Kleines. Damit die Kleinen auch relativ schnell Sparziele erreichen und somit weiter dranbleiben. Die Ämtli's und deren Vergütung kommen natürlich direkt von den Eltern über deren App auf die Kleinen zu.
Im Bereich des Überblicks findet ihr die ganzen Kontobewegungen. Und zu guter Letzt findet ihr im Bereich des «Bargelds» den aktuellen Status des Kässeli's.

Technische Details

  • Grösse: 130 x 103 x 132 mm
  • Gewicht: 350 g
  • WLAN: 2.4 GHz
  • Farben: rot, schwarz, pink, türkis

Fazit

Die Vorfreude war gross. Meine Mädels wussten ausnahmsweise vorab schon mal, dass sie ein solches neues Kässeli bekommen. Dass der Papa dann etwas länger für die erste Konfiguration gebraucht hat, fanden sie natürlich gar nicht toll.
Aber seit diesem Zeitpunkt wird das Sparsäuli fleissig weiter gefüttert.

Schön ist natürlich, dass die CS das Digipigi nicht in China fertigen lässt. Die Swissness zieht sich aber natürlich auch sonst durch das Produkt, denn vom Digipigi können nur Schweizer Credit Suisse Kunden profitieren.

Das Digipigi noch mit aufgeklebtem Gesicht Das Digipigi noch mit aufgeklebtem Gesicht Die Rückseite vom Sparkässeli Der Münzeinwurf Die Öffnung für die Entnahme vom Geld Die beiden unterschiedlichen Sparkässeli

Ob meine Kleinen mit dem Gadget besser lernen, mit Geld umzugehen, es einzuteilen und natürlich auch zu sparen, werde ich erst in ein paar Jahren dann sehen. Auf jeden Fall haben sie damit einfacher und schneller gelernt, welche Münzgrösse welchen Wert hat etc.. Das Anlernen des bargeldlosen Bezahlens wird sicherlich auch spannend.
Bald kommen die Geburtstage der beiden, da gibt es auch den einen oder anderen Batzen an Geld, statt einem Geschenk. Dieses werden wir dann natürlich gleich dem Sparschwein überlassen und aufs Konto übertragen.

Die beiden unterschiedlichen Verpackungen Die beiden unterschiedlichen Sparkässeli

Alles in allem ist es ein cooles Gadget fürs Kinderzimmer. Schaut optisch nicht schlecht aus und gibt euren Kleinen etwas mit auf den Weg. Was will man mehr? Der nächste Schritt wäre dann sicherlich eine ApplePay, SamsungPay oder TWINT Anbindung. Doch für ein eigenes Smartphone sind unsere Mädels noch zu jung. Somit passt es dann vielleicht doch, dass es diese Möglichkeit zumindest in dieser Generation noch nicht gibt.

Die beiden unterschiedlichen Sparkässeli
Die beiden unterschiedlichen Sparkässeli

Wenn ihr mehr Informationen zum Digipigi benötigt oder euch gleich online eins sichern möchtet, dann geht's am besten hier entlang.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

The post Digipigi – das digitale Sparkässeli für die Kleinsten appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Final Cut Pro X erhält demnächst HEVC-Unterstützung

Die laut Apple bei mehr als zwei Millionen Anwendern im Einsatz befindliche High-End-Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro X wird in den nächsten Wochen ein Update erhalten. Zu den Neuerungen soll die Unterstützung für den effizienten Video-Codec HEVC (alias H.265) gehören.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DiskStation Manager 6.2: Synology startet Beta-Phase

Storage Manager 01@2xDer Netzwerk-Ausstatter Synology hat heute die erste Beta des neuen DiskStation Managers 6.2 veröffentlicht und lädt interessierte NAS-Anwender zum Beta-Test ein. Solltet auch ihr zur potentiellen Zielgruppe gehören, die Vorabversion des neuen Betriebssystems jedoch nicht auf eurer Produktiv-Kiste installieren wollen – wir gehören dazu – könnt ihr euch Version 6.2 auch in dieser Live-Demo auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum sechsten Todestag: Tim Cook würdigt Steve Jobs auf Twitter

Tim Cook erinnert an den legendären Firmengründer an dessen sechstem Todestag.

Neben einem Foto zitiert Cook in einem Tweet Jobs’ Worte, die auch zur Eröffnung des nach ihm benannten Theaters auf dem neuen Apple-Campus zur Sprache kamen:

Remembering Steve today. Still with us, still inspiring us. “Make something wonderful, and put it out there.”

Denke heute an Steve. Immer noch bei uns, immer noch uns inspirierend. „Mach etwas wundervolles und bringt es raus.“

Jobs erlag heute vor sechs Jahren seinem langjährigen Krebsleiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Grenzen von Chatbots überwinden: Apple kauft AI-Spezialisten von Init.ai

Apple hat die hauseigene Siri-Abteilung laut TechCrunch mit dem Team von Init.ai verstärkt. Das Startup entwickelt einen intelligenten Assistenten, der sich mithilfe von Artificial Intelligence, maschinellem Lernen sowie Sprachverarbeitung um die Analyse Chat-basierter Konversationen zwischen Menschen kümmert. Konkret geht es um eine durch automatisierte Funktionen erleichterte Interaktion von ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SEO Checker 1.4 - $7.99



SEO Checker is an effective app that offers seo tools to help you analyse your web sites, everything you need to increase ranking and speed up your web sites.

Features
  • SEO metrics (alexa ranking, semrush, backlinks, pagespeed score, and more )
  • PageSpeed insights
  • Links extractor
  • Content analysis
  • Website speed tips
  • Advice system
  • Meta-tags crawler and analyzer
  • Score system
  • Export as PDF


Version 1.4:
  • Small fixes


  • OS X 10.11 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus und vorbei: Apple signiert iOS 10.3.3 und iOS 11.0 nicht mehr

Apple hat abermals einen Stecker gezogen: Nun werden nur noch die beiden neusten Versionen von iOS signiert, also iOS 11.0.1 und iOS 11.0.2. iOS 11.0.0 und iOS 10.3.3 werden hingegen nicht mehr signiert, ein Downgrade ist also fortan nicht mehr möglich.

Kein Zurück mehr

Wer mit dem Gedanken spielte, auf iOS 10.3.3 zurückzuwollen, für den ist es nun zu spät. Denn Apple hat die Signatur von iOS 10.3.3 und iOS 11.0 abgeschaltet. Das bedeutet, dass es fortan keinen (einfachen) Weg mehr gibt, die älteren Versionen zu verwenden, wenn sie schon aktualisiert worden sind. Wer hingegen noch iOS 10 verwendet, kann bis auf Weiteres bei der Version bleiben, insofern man die Erinnerungen immer wegdrückt.

Installiert werden können somit nur noch iOS 11.0.1 und die aktuelle iOS 11.0.2. Außerdem lässt sich noch die Vorabversion von iOS 11.1 installieren, allerdings nichts anderes mehr, insofern das Gerät an sich iOS 11 unterstützen würde (alle iPhones ab iPhone 5s).

Apple schaltet die Signatur älterer Versionen regelmäßig nach dem Veröffentlichen einer neuen Version ab. Der Zeitraum, in dem das passiert, ist immer unterschiedlich, manchmal sind es ein paar Tage, manchmal auch Wochen. In jedem Fall will Apple so sicherstellen, dass möglichst alle Nutzer die aktuelle Version einsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices ab 4.82 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben, sowohl von der Anzahl als auch Länge.

Und 3 Meter sind sind schon mal ein Ansage.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kein Apple Store in der Mall of Switzerland? Oder doch!

Die Shops der Mall of Switzerland sind bekannt. Mit dabei Data Quest, jedoch kein Apple Store – vorerst.

Auf apple.com/chde/jobs werden Mitarbeiter (Genius, Manager, Store Leader,..) für einen Apple Store gesucht. Standort wird keiner angegeben. Somit ist es möglich, dass genau diese Stelleninserate für die Mall of Switzerland sind.

Ein kurzes Telefonat mit dem Center Management der Mall of Switzerland hat ergeben, dass bis zur Eröffnung weitere Shops hinzukommen können. Somit ist es tatsächlich möglich, dass bald der erste Apple Store in der Zentralschweiz seine Tore öffnet.

Am 8. November 2017 öffnet die Mall of Switzerland in Ebikon die Tore. Die Mall ist mit 97 Shops, 12 Kinoälen und 5 Freizeitaktivitäten das grösste Einkaufs- und Erlebniscenter der Zentralschweiz.

(Titelbild)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch zukünftig wohl auch mit Blutdruckmessung

Die Apple Watch verfügt bereits in den aktuellen Modellen über verschiedene Sensoren. Unter anderem auch, um die Herzfrequenz messen zu können. Schon länger gibt es Spekulationen, dass Apple zukünftige Versionen der Smartwatch auch den Blutzuckerspiegel und den Blutdruck erfassen lassen möchte. Ein neu entdecktes Patent bestätigt dies scheinbar und zeigt, wie die Messung des Blutdrucks funktionieren könnte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Color Fence: in diesem Puzzle müsst ihr bunte Quadrate einzäunen

Eine weitere Neuerscheinung der Woche ist das Puzzle Color Fence (AppStore). Der Gratis-Download stammt vom deutschen Indie-Entwickler McPeppergames und ist ein kniffliges Tüftelspiel.

Aufgabe im Spiel ist es, farbige Quadrate mit Zäunen zu umschließen – aber natürlich nur bestimmte. In jedem der zahlreichen und immer komplexer werdenden Level werden euch eine oder mehrere Farben vorgegeben, die ihr von den restlichen und andersfarbigen Quadraten trennen müsst.
-gki26213-
Hierfür zeichnet ihr mit dem Finger eine Linie als Zaun auf dem Spielfeld ein, die alle vorgegebenen Quadrate umschließt – aber eben nur diese. Wie genau der Zaun zu verlaufen hat, ist die immer kniffliger werdende Aufgabe in Color Fence (AppStore). Abgerundet wird der kostenfrei spielbare Puzzle von verschiedenen Themes und aus aktuellem Anlass einem Halloween-Modus.

Color Fence iOS Trailer

Der Beitrag Color Fence: in diesem Puzzle müsst ihr bunte Quadrate einzäunen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xee 3.5.3 - $3.99



Xee is a lightweight, fast and convenient image viewer and browser. It is designed to be a serious tool for image viewing and management, with a sleek and powerful interface.

Xee is useful as a more powerful replacement for Preview, or most any other image viewer available on OS X. It is very fast, and uses less memory than most other image viewing tools. It also uses OpenGL to display and scroll images much more smoothly than other viewers. Its interface is highly streamlined and has easily configurable keyboard shortcuts.

Xee can:

  • Display a large number of image formats - any format QuickTime or Preview can open, plus several more, including PCX, Maya IFF, and Amiga IFF-ILBM.
  • Easy browse through folders of images - open any file in a folder and use the toolbar, keyboard shortcuts or mouse wheel to view the other images in the same folder.
  • Browse image inside archives, using the uncompression engine from The Unarchiver. It can read almost every format The Unarchiver can, which includes ZIP, RAR, 7-Zip, LZH and StuffIt. It also supports the CBZ and CBR formats, which are just renamed ZIP and RAR files, respectively.
  • Effortlessly copy, move, rename and delete of images while viewing.
  • Losslessy rotate and crop JPEG images. This lets you edit your digital photographs without losing quality by re-compressing them like most other editors do.
  • View more EXIF data for JPEG files than Preview, and also other kinds of metadata, like XMP or IPTC. It can even try to identify what program or camera created a JPEG file by analyzing its quantization tables.
  • Extract bitmap images from inside PDF and SWF files. Many PDF files contain scanned pages in bitmap form, and Xee can read these and show them as bitmap image, and even save them. The same goes for bitmap images inside SWF files.
  • View images in full-screen.


Version 3.5.3:
  • Fixes a browsing issue on macOS 10.13 High Sierra
  • Fixes a couple of other minor issues


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox: Das kann die neue Rendering-Engine „Quantum“

Firefox hat eine neue Rendering-Engine mit dem Namen Quantum vorgestellt.

Das System soll bis zu doppelt so schnell sein, wie das aktuelle. Trotz der erhöhten Geschwindigkeit wird jedoch weniger Speicher benötigt.

Ein Grund für die verbesserte Performance ist die Auslagerung der Prozesse auf mehrere Prozessor-Kerne. Somit können mehrere Instruktionen gleichzeitig ausgeführt werden.

Eine weitere Neuerung: Das aktuell geöffnete Tab hat immer Priorität und lädt vor denen zu Ende, die im Hintergrund laufen. Die neue Version wird offiziell am 14. November erscheinen.

Gemeinsam mit den internen Optimierungen durch Quantum wird Firefox auch mit äußerlichen Verbesserungen daherkommen: Das Design wird sichtbare aktualisiert.

Eine Beta-Version könnt Ihr übrigens jetzt schon herunterladen. Alle Details dazu inklusive Download-Link findet Ihr im Entwickler-Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bullet Journal

Wenn du Papier und Stifte magst, dazu ein wenig Ordnung in dein Leben bringen möchtest, dann „Herzlich Willkommen, leg dir ein Bullet Journal zu.“

Journal kennt jeder, quasi „das Tagebuch“ für tägliche Notizen, Gedanken. Bullet Journal geht da noch paar Schritte weiter. Sehr viel weiter, wobei das schöne daran: jeder kann es so gestalten wie er es mag.

Bsp:

  • als klassisches Tagebuch
  • Als Wochenplaner (linke Seite die Wochentage – daneben was anliegt)
  • Als Monatsplaner (zb. feste Termine)
  • Als Geburtstagsplaner (wahlweise für 1 Monat, 1 Jahr)
  • Als (Achtung Nerdzeug) Übersicht wie oft man in 1 Monat: laufen, meditieren, Party gefeiert hat.
  • Zur Übersicht: Was möchte ich dieses Jahr erreichen, was möchte ich diesen Monat erledigen. (unerledigtes wird dann in den nächsten Monat übertragen)
  • Lustige Listen erstellen: welche Filme möchte ich noch sehen, welcher Bücher lesen, usw
  • Diagramme erstellen … (darüber gibt es noch einen extra Eintrag)

Das alles kann in ein Bullet Journal rein, dazu (wer mag) mit vielen Stiften bunt untermalen, Sticker einkleben, es gibt da keine Grenze, “wirklich nicht”

Aber Achtung! Wichtig: auf erster Seite immer ein INDEX erstellen, so findest du danach alles viel schneller. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Barnyard Mahjong Go 2

“Barnyard Mahjong Kostenlos 2: Rund um die Farm” ist eine neue, spaßige Art, Mahjong Solitaire zu spielen, bei der man so richtig auf dem Bauernhof herumwirbeln kann! Die Spielsteine im Bauernhof-Thema werden auf 3D- Flächen platziert und Du bewegst Dich um die Bauten herum, um die passenden Spielsteine zu finden. Mit einem “Bauernhof”-Thema und vielen lustigen Tier-Sounds wirst Du und Deine ganze Familie stundenlang Spaß haben, während Ihr alle Steine vom Spielfeld abräumt. 

Das Spiel verfügt über 28 Rätsel-Ausstattungen und alle Rätsel sind mit zufällig angeordneten Spielstein-Anordnungen angelegt, so dass man sie viele Male spielen kann. Entspann Dich und genieße dieses schöne Spiel jetzt!

Extra-Gimmicks für Extra-Spaß:
* Wau! Wau! Ordne die Hunde einander zu.
* Miau! Miau! Ordne die Katzen einander zu.
* Quak! Quak! Ordne die Enten einander zu.

Ausstattung:
* Schöne Grafik und lustiges Bauernhof-Thema, das der ganzen Familie Spaß macht!
* 28 verschiedene Rätsel-Layouts, jedes Mal ein anderes Rätsel. 
* Alle Spielsteine sind immer offen. Einfach anklicken, was man auswählen möchte.
* Neues Punkt- und Sternesystem, das Dir dabei hilft, konzentriert zu bleiben.
* Tolle Hintergrundmusik und spaßige Tier-Sounds.

Barnyard Mahjong Go 2 (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Drahtlos laden, vorsichtshalber ohne Vibration

Drahtlos LadenIn dem bislang nur auf englischer Sprache veröffentlichten Support-Dokument mit der Kennziffer #HT208078 geht Apple aktuell erstmals auf mögliche Stolperfallen beim Einsatz drahtloser Ladegeräte am iPhone 8 und am iPhone 8 Plus ein. Vorsichtshalber ohne Vibration So führt Apple nicht nur an, dass die Geräte zum Erreichen der optimalen Lade-Performance möglichst zentriert auf den drahtlosen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuartzCode 1.59.0 - $89.99



QuartzCode is a fast, lightweight, powerful animation tool which generates Objective-C and Swift code for iOS and OS X on-the-fly. It's the quickest way to learn and master Core Animation, and lets you experiment with complex animation without coding skills. With 6 layer types and more than 25 animatable properties, the animation possibilities are limitless.



Version 1.59.0:
  • Improved app stability for macOS 10.13 High Sierra
  • Improved compatibility with Swift 4
  • Improved code generation


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jolla: Sailfish X Project für Xperia Open Device Programm rollt aus

Jolla hat sein Sailfish X Betriebssystem fertiggestellt und bietet dieses nun zum Kauf im eigenen Webshop an. Das Paket beinhaltet auch eine Installationsanleitung. Start ist am 11. Oktober.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hider 2.4.1 - $19.95



Hider is an app that lets you hide, encrypt, and password-protect private data on your Mac. Just launch Hider, enter your password, and select a file to add to the Hider vault. Once added, you can toggle between hidden and visible with just a click of a switch no one can see or find your files with Finder or Spotlight when hidden in Hider. And upon hiding your file, Hider automatically AES-256 encrypts it, too. It makes your data incredibly secure!

Users can also hide and encrypt their data onto an external drive if they wish. This external drive support allows for a complete disconnection of data, giving the user an added extra layer of security. With Hider, you needn't worry about someone uncovering private data on your Mac. It makes it so that your private data stays private, and yet accessible to you and you alone.

Features
  • Finder tags compatibility
  • the ability to hide entire folders
  • the ability for users to create custom groups
  • and in-app note-taking called Secure Notes.
  • accessibility features:
    • global shortcut keys
    • a menu bar icon
    • a quick-look preview mode
    • and Finder integration


Version 2.4.1:
  • Added compatibility with macOS 10.13 High Sierra
  • Stability improvements


  • OS X 10.8 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skoobe: Lesen immer und überall – die E-Book-Flatrate

Lesen bildet, lesen macht Spaß, aber lesen ist auch teuer. Die Autoren wollen schließlich ebenfalls ihre Brötchen kaufen können. Bei der Musik und bei Filmen sind Streaming-Angebote schon längst Gang und Gäbe und das gibt es jetzt auch für E-Books. Skoobe heißt das Ganze.

175.000 Bücher auf Abruf

Skoobe ist ein Dienst, der es erlaubt, auf mobilen Geräten so viele Bücher zu lesen wie man möchte. Im Katalog sind über 175.000 Titel enthalten, die von mehr als 1600 Verlagen zur Verfügung gestellt werden. Ähnlich wie bei Musik- und Film-Streaming-Diensten zahlt ihr dafür eine Flatrate – in dem Fall ab 14,99 Euro im Monat für die Pro-Flatrate. Sie erlaubt es, die Bücher 30 Tage lang offline zu lesen, also selbst ohne aktive Internetverbindung. Das bietet sich besonders im Urlaub an.

Die Apps, über die die Bücher gesucht und gelesen werden können, ist für iOS und Android erhältlich, ihr könnt sowohl auf Tablets wie auch auf Smartphones lesen. Die Bücher haben keine Wartezeiten und keine Leihfristen. Sie können direkt heruntergeladen und dann so lange gelesen werden, wie ihr möchtet.

Die Auswahl an Büchern wird jede Woche erweitert. Der Anbieter schreibt davon, dass wöchentlich „hunderte neuer Bücher“ dazukommen. Darüber hinaus gibt es die üblichen E-Book-Funktionen wie Merk- und Leselisten.

Jetzt ausprobieren

Die Skoobe Flat Pro könnt ihr unverbindlich via mobilcom-debitel ausprobieren. Sie kostet dann 14,99 Euro im Monat. Den ersten Monat bekommt ihr sogar kostenlos. Wie ihr für die Registrierung vorgehen müsst, erklärt euch die Landing-Page*. Übrigens: Wer einen Vertrag bei mobilcom-debitel hat, kann Skoobe für 12,49 Euro im Monat dazubuchen – den kostenlosen Gratis-Monat gibt es trotzdem.

-> Jetzt Skoobe unverbindlich ausprobieren!*

* = Affliate

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Park: So viel kosten die 15 Gebäude in Apples Hauptquartier

Hundert Prozent erneuerbare Energien, Spezialanfertigungen, ein riesiges Hauptgebäude, Fitnesscenter, Besucherzentrum, Flaniermeilen - der Apple Park soll mehr als nur das Hauptquartier des großen IT-Konzerns sein, sondern auch ein Statement für Design und Innovation. Berichten zufolge nahm Apple 5 Milliarden US-Dollar hin die Hand, um das Projekt zu verwirklichen. In diesem Jahr fand die offiz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Protanopia: Schaut euch dieses iPad-Comic an

Protanopia FeatureDas kostenlos erhältliche iOS-Comic Protanopia lässt sich zwar auch auf dem iPhone installieren, ihr solltet das 700MB große Experiment aber unbedingt auf dem großen Display des iPads begutachten – die grafischen Spielereien kommen hier besonders gut zur Geltung. Der Zeichner Andre Bergs hat seine Weltkriegs-Geschichte nicht einfach nur animiert, sondern nutzt die Beschleunigungssensoren des iPads […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 4.0.1 behebt Netzwerk-Bug auf Apple Watch Series 3 LTE

Es gibt ein Update für watchOS 4, wenngleich dazu gesagt sei, dass nur die wenigsten es erhalten werden. Denn Apple hat einen Fehler behoben und der betrifft nur die LTE-Version der Apple Watch Series 3. Entsprechend erhalten alle anderen Geräte das Update gar nicht erst. Probleme mit Netzwerken Die Apple Watch Series 3 LTE hat (...). Weiterlesen!

The post watchOS 4.0.1 behebt Netzwerk-Bug auf Apple Watch Series 3 LTE appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält FCC-Genehmigung für das iPhone X

Wie MacRumors berichtet, hat das iPhone X alle Tests der Federal Communications Commission (FCC) erfolgreich absolviert. Somit hat das Gerät alle erforderlichen Prüfungen bestanden und erhält für den Verkauf am 3. November grünes Licht.

Das iPhone X darf verkauft werden

Die FCC ist eine unabhängige Behörde der Vereinigten Staaten und ist für die Kommunikationswege Rundfunk, Satellit und Kabel zuständig. Dabei ist sie eine Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte, wie z.B. Computer oder Smartphones. Das Programm der FCC soll dafür sorgen, dass RF-Geräte in den USA „effektiv funktionieren“ und keine schädlichen Störungen verursachen. Wie die US-Behörde bekannt gegeben hat, wurde den iPhone X Modellen nun die noch benötigte Genehmigung erteilt.

Als das iPhone X vorgestellt wurde, fand man auf der Produktseite noch eine Fußnote, die eine ausstehende FCC-Zulassung anmerkte. Somit war es auch noch nicht erlaubt das iPhone X zu verkaufen. Da die Vorbestellphase erst am 27. Oktober startet, hatte Apple jedoch noch genügend Zeit die erforderlichen Tests zu bestehen. Dies ist nun geschehen und dem Verkaufsstart steht nichts mehr im Wege. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass genügend Geräte vorrätig sein werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS: So findet Ihr alle Eure Screenshots auf dem Mac

Dieser Geheimtrick ist etwas für Spezialisten

Screenshots sind ungemein praktisch – aber mal Hand aufs Herz: Wer von Euch hat nicht regelmäßig ein Chaos auf dem Schreibtisch, dass dann in einer Hauruck-Aktion „aufgeräumt“ wird? Wie aber danach alten Screenshot finden, wenn das Chaos  nur in andere Ordner verlagert wurde?

Praktischerweise fügt macOS jedem Screenshot einen Tag in den Metadaten hinzu. Dadurch ist es mit ein wenig Starthilfe ziemlich leicht, alle Screenshots auf Eurem Mac im Finder, mit Spotlight oder dem Terminal zu finden. Und so gehts:

Screenshots im Finder finden

  • Klickt auf den Schreibtisch und wählt dann „Suchen“ aus dem Menü „Ablage“ des Finders. Ihr könnt aber auch auf der Tastatur Befehlstaste (⌘)-F klicken.

  • Ein Suchfenster des Finders öffnet sich. Klickt nun direkt unterhalb der Fensterleiste neben „Suche:“ auf „Diesen Mac“. Dadurch wird Euer ganzer Mac als Suchbereich definiert.
  • Tragt nun im Suchfeld „kMDItemIsScreenCapture:1“ ein.
  • Euer Suchfenster sollte sich nun mit Screenshots füllen, sogar inklusive derer, die sich im iCloud Drive befinden. Falls Ihr die Screenshots ann löschen möchtet, könnt Ihr nun im „Bearbeiten“-Menü des Finders „Alles Auswählen“ wählen und die Screenshot-Dateien in den Papierkorb ziehen.

  • Falls Ihr die Suche auf spezielle Bildformate eingrenzen möchtet, könnt Ihr die Suche verfeinern und zwischen JPEG-, TIFF-, GIF-, PNG- oder BMP-Files wählen. Voreingestellt ist beim Mac übrigens das Erstellen von Screenshots als PNG.

  • Um Euch die Suche nach einem bestimmten Screenshot zu erleichtern, könnt Ihr in der Symbolleiste zwischen unterschiedlichen Ansichten umschalten, um Euch die Objekte als Symbole, in einer Liste, in Spalten oder mit Cover-Flow anzeigen zu lassen. Alternativ könnt Ihr dazu auch die Tastenkombinationen Befehlstaste (⌘)-1, Befehlstaste (⌘)-2, Befehlstaste (⌘)-3 oder Befehlstaste (⌘)-4 drücken.

  • Wenn Ihr es ganz bequem haben wollt, könnt Ihr die Screenshot-Suche auch speichern, um in Zukunft einen Schnellzugriff über die Seitenleiste in Finder-Fenstern zu erhalten. Dazu klickt Ihr in der oberen rechten Ecke auf „Sichern“ und vergebt einen Namen für Eure Suche. Achtet darauf, dass der Haken bei „Zur Seitenleiste hinzufügen“ gesetzt ist. Dadurch wird ein Intelligenter Ordner gespeichert, der auf Eurer Suchanfrage basiert.

Screenshots mit Spotlight finden

  • Öffnet Spotlight durch Drücken auf das Spotlight-Symbol in der Menüleiste Eures Macs. Alternativ könnt Ihr auch die Tastenkombination Befehlstaste (⌘)-Leertaste drücken.
  • Gebt „kMDItemIsScreenCapture:1“ in das Suchfeld ein.
  • Erste Screenshots sollten nun in der Liste der Ergebnisse auftauchen, mit den Cursor-Tasten könnt Ihr nun einzelne auswählen, um sie in einer Voransicht anzuschauen.

  • Wenn Ihr die Taste alt (⌥) drückt, könnt Ihr in den Screenshot zoomen. Der Pfad zur Datei wird Euch durch Drücken der Befehlstaste (⌘) angezeigt.
  • Spotlight zeigt für jeden Datei-Typ nur eine begrenzte Anzahl von Objekten an. Klickt auf „Alle im Finder zeigen …“ um Euch alle Screenshots anzeigen zu lassen.

Screenshots mit dem Terminal finden

  • Öffnet ein neues Terminal-Fenster.
  • Tragt Folgendes in die Befehlszeile ein: „mdfind kMDItemIsScreenCapture:1“
  • Drückt die Eingabetaste(↩) um den Befehl auszuführen. Ihr erhaltet eine Liste der Screenshots und der zugehörigen Pfade.

Achtung: Bedenkt bitte immer, dass Screenshots auf Festplatten und Ordern, die Ihr in den Systemeinstellungen von der Spotlight-Suche ausgenommen habt, zwangsläufig nicht gefunden werden können. Ansonsten: Viel Erfolg beim Suchen und gegebenfalls beim Aufräumen alter Screenshots!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 5.10.17

Bildung

Organic Chemistry! Complete (Kostenlos, App Store) →

Lineare Gleichung Lösen PRO (Kostenlos, App Store) →

Chimp Fu (3,49 €, App Store) →

Field Guide to Jordan (Kostenlos, App Store) →

Essay Writing & Essay Topics (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

Barcode Toolbox-Scan,Create All QR & Data Matrix (1,09 €, App Store) →

iBenchmark (1,09 €, App Store) →

Foto & Video

Art Genius (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

Secret Screen (Kostenlos, App Store) →

Medizin

ER Maps (Kostenlos, App Store) →

La County Paramedic (Kostenlos, App Store) →

Navigation

Golden Gate Bridge (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

AllPass Pro (Kostenlos, App Store) →

Bildschirmfoto 2017 10 05 um 11 30 09

Reisen

Berlin Wall (Kostenlos, App Store) →

London Eye (1,09 €, App Store) →

Soziale Netze

Golden Chapter PRO - Love chapter in golden age (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Real Table Tennis (Kostenlos, App Store) →

Cryptograms: Word Puzzle Game (Kostenlos, App Store) →

Stranger Things: The Game (Kostenlos, App Store) →

Simple Slide Puzzle (Kostenlos, App Store) →

Get 'Em (Kostenlos+, App Store) →

Back & Forth (Kostenlos, App Store) →

Love Gears (Kostenlos, App Store) →

Qualifikation des Helden: Prinzessinnen sammeln (Kostenlos, App Store) →

Ice Road Truck Overdrive (Kostenlos+, App Store) →

Sport

REAL Animals Hunting Calls (Kostenlos, App Store) →

Sticker

Serious Bunny (Kostenlos, App Store) →

Orange Robin - emoji stickers (Kostenlos, App Store) →

Fatboy SSE Emoji (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung 

Cosmopolites (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DxO Labs verschenkt Mac-kompatible Profi-Fotobearbeitungssoftware OpticsPro 11

OpticsPro ist eine professionelle Software zur Entwicklung und Bearbeitung von Rohdatenfotos (RAW) mit einer breiten Kamera- und Objektivunterstützung. Nun bietet der Hersteller DxO Labs im Rahmen einer zeitlich befristeten Aktion das ab OS X Yosemite lauffähige OpticsPro 11 Essential (Normalpreis: 129 Euro) kostenlos zum Download an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3: Die Nike+-Variante startet

Nike Plus Series 3Knapp zwei Wochen nach dem Verkaufsstart der Apple Watch Series 3 bietet der Sportartikel-Hersteller Nike nun auch das neue Nike+ Modell der intelligenten Armbanduhr an. Während für die 38mm-Ausgabe der Series 3 mit GPS und LTE 449 Euro berappt werden müssen, geht die 42mm-Variante für 479 Euro über den Tresen. Die Modelle ohne LTE-Modul kosten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixel 2 schlägt iPhone 8 Plus im Kameratest

Kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 8 und 8 Plus kletterten beide Geräte beim Kameratest von DxOMark im Gesamtergebnis auf die Plätze eins und drei. Das 8 Plus lag damit von den Punkten her gleichauf mit dem Galaxy Note 8. Nach nur wenigen Tagen rutschen die beiden Spitzen-Smartphones aber nun auf den zweiten Platz und müssen sich dem Google Pixel 2 geschlagen geben. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ACV Inbay: Neue induktive Auto-Ladelösungen für das iPhone 8 und iPhone X

Nach der Vorstellung der kabellosen Ladefunktion der neuen iPhone-Modelle kommt nun auch der Qi-Markt langsam ins Rollen.

ACV Inbay 1

Immer mehr Hersteller bieten nun auch drahtlose Ladestationen oder Halterungen mit Qi-Technik für das Auto an. Einen ganz neuen Weg bestreitet das Unternehmen ACV mit der eigenen Inbay-Modellreihe. Diese hält eine Reihe fahrzeugspezifischer kabelloser Ladelösungen bereit, um Geräte wie das iPhone 8, iPhone X oder andere Qi-kompatible Smartphones auch unterwegs im Auto problemlos mit Strom versorgen zu können.

„Kabellose Smartphone-Ladelösungen fürs Auto stellen extrem hohe Anforderungen an Sicherheit und zuverlässige Funktion“, heißt es in einer Mitteilung von ACV an uns. „Abgesehen von Schwankungen bei Temperatur- und Luftfeuchtigkeit müssen sie – wie alle elektronischen Produkte im Kfz – einer ganzen Reihe von Störfaktoren widerstehen und dürfen ihrerseits auch keine anderen elektronischen Funktionen im Fahrzeug stören.“

Daher orientieren sich alle ACV Inbay-Produkte an den Qualitätsstandards der Automobilhersteller und gewährleisten, dass der Radio- oder DAB-Empfang weiterhin einwandfrei funktioniert, das BUS-System im Fahrzeug nicht gestört wird und alle thermischen Anforderungen an das Ladeverfahren sichergestellt sind. Die Ladelösungen sind Qi-zertifiziert durch das Wireless Power Consortium (QI-ID 1708), hat das E-Prüfzeichen nach ECE-Regelung 10R – 05 14145 und erfüllt die EMV Norm VW80000/TL-965.

Universell passende und fahrzeugspezifische Einbau-Kits

ACV Inbay 2

Neben universal einsetzbaren Einbau-Kits zum kabellosen Laden von Geräten im Auto, beispielsweise durch in der Mittelkonsole platzierter rutschfester Ladepads, gibt es auch spezielle Fahrzeuglösungen für viele große Autohersteller, beispielsweise Citroën, Ford, Hyundai, Mercedes, Peugeot, Renault, Skoda, Suzuki, Toyota und Volkswagen. Diese Ablagefächer und Halterungen lassen sich passgenau in das Fahrzeug einbauen.

Die Auto-Ladelösungen von ACV können unter anderem bei Amazon bestellt werden und sind teils schon zu Preisen ab etwa 20 Euro zu haben – fahrzeugspezifische Einbau-Kits sind mit ca. 50 Euro etwas teurer. Auf der Website des Unternehmens lassen sich weitere Informationen zu passenden Produkten und unterstützten Fahrzeugherstellern finden.

Der Artikel ACV Inbay: Neue induktive Auto-Ladelösungen für das iPhone 8 und iPhone X erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: Neue Pixel-Smartphones, intelligente Lautsprecher und mehr

Google hat auf dem gestrigen Hardware-Event des Konzerns eine Fülle neuer Produkte präsentiert. Dazu gehören die 2017er-Generation der hauseigenen Pixel-Smartphones, zwei neue intelligente Lautsprecher, ein Kopfhörer mit integriertem Google Assistant sowie ein Premium-Chromebook mit Touchdisplay. Google Pixel 2 und Pixel 2 XL Die beiden diesjährigen Smartphone-Modelle von Google unterschei...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Think Fast – Memory Game, Qualifikation des Helden: Prinzessinnen sammeln und 6 weitere Apps heute kostenlos (Ersparnis: 13,52 EUR)

Viele haben bereits angefangen, sich um die ersten Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Eine Liste kann hier sehr hilfreich sein, damit am Ende jeder bekommt, was er verdient. Sollte dir absolut nichts einfallen, trainiere doch dein Gehirn zuvor ein wenig.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goon Squad: neues Mehrspieler-Kartenkampfspiel im Stil von „Clash Royale“

Habt ihr Lust auf einen neuen Klon des iOS-Hits Clash Royale (AppStore)? Dann schaut euch das in dieser Woche neu erschienene Goon Squad (AppStore) von Atari an…

Die Universal-App bietet das gleiche Mehrspieler-Kartenkampf-Gameplay wie der Hit von Supercell, allerdings mit einem anderen Setting und ein paar punktuellen Neuerungen. Statt Mittelalter wartet eine Gangsterkarriere auf euch, bei der ihr euch im Duell mit zufälligen anderen Spielern zum sagenumwobenen Mafiaboss siegen müsst.
-gki26221-
Dafür gilt es, für verschiedene Ganoven stehende Karten auf das Spielfeld zu ziehen, wenn ihr hierfür genug Ressourecen (Schläger-Fähigkeiten) habt. Diese baut sich über die Zeit automatisch auf. Die Einheiten bahnen sich dann autonom den Weg und versuchen, das Gebiet des Feindes zu durchqueren und die 3 feindlichen Gebäude zu besetzen. Gelingt es euch, in den zeitlich begrenzten Runden mehr Gegnerquartiere zu erobern als euer Gegner, gewinnt ihr das Duell und damit Tresore und weitere Belohnungen.

Verschiedene Modi

In den Tresoren, die mit einer bestimmten Wartezeit geöffnet werden, findet ihr unter anderem neue Karten. Diese bringen euch neue Einheiten ein oder ermöglichen euch das Hochleveln bereits bestehender Einheiten. So vergrößern sich eure Möglichkeiten, um ein schlagkräftiges Team aus Ganoven zusammenzustellen, mit dem ihr den Gegnern ordentlich einheizt.
-a-
Zum Einsatz kommen dabei die gleichen Strategien wie in Clash Royale (AppStore). Reagiert auf die Angriffe eurer Gegner, in dem ihr die passenden Einheiten entsendet, die diese problemlos unterbinden können. Und dann greift ihr selber an und macht den Gegner platt – so oder so ähnlich…

Neben dem Duell direkt mit einem Spieler gibt es auch Koop- und 4-Spieler-Deathmatch-Modi. Goon Squad (AppStore) bietet das identische Gameplay wie Clash Royale (AppStore), kann sich aber punktuell ein bisschen abheben. Spaß macht es ebenfalls, da uns die Spielidee dahinter gefällt und unserer Meinung nach einfach gut ist…

Der Beitrag Goon Squad: neues Mehrspieler-Kartenkampfspiel im Stil von „Clash Royale“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Records 1.5.4 - $14.99



Records is one of the most innovative personal databases app ever designed for the Mac. It lets you collect and organize any kind of information--from your favorite movies to your customer invoices--in this easy-to-use database creation and management tool.

Features
  • WYSIWYG Editor
    • Incredibly easy, drag-and-drop form and database creation
    • Visual Editor lets you customize the layout and design of your forms
    • Powerful alignment guides help you design visually appealing forms
    • No prior database design or coding knowledge required
  • Versatile and Scalable
    • 15 fully-configurable form fields, including images, contacts and URLs
    • Use one of several pre-filled lists, such as countries, currencies, or credit card vendors
    • Supports databases with tens of thousands of records
    • Build your own forms and choose your favorite eye-candy color theme
    • Full text search help to find instantly your data
  • Export and Backup
    • Easily export and backup your data
    • Export and share templates with friends, family, or colleagues


Version 1.5.4:

Note: Now requires macOS 10.12.2 or later

  • Compatibility fixes for macOS 10.13 High Sierra
  • Various improvements and performance enhancements


  • macOS 10.12.2 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Overcast stellt Send to Watch ein

Overcast stellt Send to Watch ein
[​IMG]

Als Podcaster habe ich natürlich eine gewisse Vorliebe für Apps die sich um das Abspielen von Podcasts kümmern. Im Editors Podcast habe ich mir bereits das Thema...

Overcast stellt Send to Watch ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung HMD Odyssey Mixed Reality Headset offiziell vorgestellt

Samsung hat sein Mixed Reality Headset für Microsofts Windows vorgestellt. Dieses neue AR-Headset bietet zwei hochauflösende Displays und Kopfhörer von AKG.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 LTE: Apple veröffentlicht watchOS 4.0.1

watch-series-3-dualcore-newband

Apple hat gestern Abend noch ein Update veröffentlicht und zwar für watchOS. Die meisten werden Version 4.0.1 allerdings nicht angezeigt bekommen, denn ausschließlich die Apple Watch Series 3 mit LTE hat den Patch erhalten. Der Grund dafür: Die einzige (dokumentierte) Änderung bezieht sich auf LTE.

LTE geht wieder

Die Apple Watch Series 3 mit LTE hatte Probleme mit dem Mobilfunkempfang. Offenbar gelang es der Uhr nicht, schnell genug, eine Mobilfunkverbindung oder WLAN aufzubauen, nachdem das iPhone außer Reichweite war und kein bekanntes WLAN mehr in der Nähe ist oder wieder ein öffentliches entdeckt wurde. In jedem Fall wurde dafür nun watchOS 4.0.1 veröffentlicht.

Laut Apple wurden “seltene Fälle” behoben, in denen die Smartwatch Probleme beim Verbinden mit Netzwerken hat. Das habe sich vor allem dadurch geäußert, wenn ein öffentliches WLAN mit Authentifizierung in der Nähe befindet.

Nutzer anderer Modelle, also der “Series 0”, der Series 1, Series 2 oder Series 3 mit WLAN bekommen hingegen kein Update angezeigt und müssen entsprechend auf watchOS 4.0 verharren. Laut Apple sei der Fehler schon seit kurz vor Markteinführung bekannt gewesen und die Entwickler hätten ihr Möglichstes versucht, den Fehler per Update zu beheben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung verdient gemäss Marktforscher mehr am iPhone X als am eigenen Galaxy S8

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder aus der Glaskugel: Kommt 2018 riesiges iPhone X Plus?

Über besonders große iPhones jenseits von sechs Zoll war bereits zuvor spekuliert wurden. Nun gibt es erste Entwürfe von solchen Riesen-iPhones: Sie könnten mit einem 6,4-Zoll-Display kommen.

Die Gerüchte um riesigen iPhones mit bis zu 6,46 Zoll großen Bildschirmen haben anscheinend die Blogger von iDrop News inspiriert. Sie haben einige Designentwürfe veröffentlicht, die Apples Vorstoß in eine neue Größenklasse visualisieren sollen.

iPhone X / iPhone X Plus | iDrop News

iPhone X / iPhone X Plus | iDrop News

Um es gleich zu sagen: Neue Fakten enthüllt das Magazin hier nicht, sondern greift lediglich die verschiedenen, sich teils auch widersprechenden Berichte über Riesen-iPhones aus asiatischen Kreisen auf, die seit Sommer immer wieder durchs Netz gehen.

iPhone X / iPhone X Plus | iDrop News

iPhone X / iPhone X Plus | iDrop News

Letzte Spekulation in dieser Reihe: Die iPhones mit Displays größer als sechs Zoll, die Apple 2018 vorstellt, könnten erneut auf LCD-Displays setzen, nachdem Apple im iPhone X erstmals ein OLED-Display verbaut. Da diese aber teuer sind und bis auf weiteres auch bleiben, soll Cupertino zur Full Active-Technik greifen, die unter anderem nahezu randlose Displays ermöglicht.

Unterdessen bleibt bei all diesen Gerüchten die Frage: Wie groß kann ein Smartphone sein, um noch praktikabel als Smartphone genutzt zu werden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS reagiert nach Trackpad-Gesten teils nicht mehr

Macos Sierra Trackpad GestenmacOS 10.13 High Sierra bügelt leider nicht alle von der Vorgängerversion bekannten Probleme aus. Es kommt weiterhin zu den bereits unter macOS Sierra gemeldeten, seltenen aber nervigen Systemabstürzen im Zusammenhang mit der Verwendung von Trackpad-Gesten. Das Problem wird bereits in verschiedenen älteren Threads in Apples Support-Foren beschrieben und tritt meist dann auf, wenn komplexere Fensteraktionen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camera+ nach Update mit Support für HEIF und mehr

Die beliebte Foto-App Camera+ wurde mit einem Update auf iOS 11 aufgerüstet.

Die wohl größte Neuerung ist die Unterstützung für das neue Foto-Format HEIF. In diesem Format gespeicherte Fotos benötigen merklich weniger Speicher als etwa JPG-Versionen.

Ein weiteres hinzugefügtes Feature ist die Möglichkeit, Tiefendaten beim Bearbeiten einzubeziehen. Diese werden bei Aufnahmen im Portrait-Modus auf Plus-iPhones automatisch generiert, müssen aber erst von externen Foto-Apps verarbeitet werden, um in deren Verbesserungsprozess mit einbezogen werden zu können.

Zusätzlich dazu gibt es auch einen neuen Aufnahmemodus: „Zum Aufnehmen lächeln“. Dieser löst automatisch aus, wenn er ein Lächeln erblickt – ein liebevolles Feature, wie wir finden. Das Update ist für Bestandskunden gratis und ab sofort im App Store verfügbar.

Camera+ Camera+
(2779)
3,49 € (iPhone, 102 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3: Ohne LTE einfach bei o2 finanzieren

Ihr liebäugelt mit einer neuen Apple Watch, wollt aber nicht direkt tief in die Tasche greifen? Dann hat o2 die passenden Angebote auf Lager.

apple-watch2-swimming

Die vor wenigen Wochen auf den Markt gekommene Apple Watch Series 3 ohne LTE-Modul bekommt man aktuell nicht günstiger als für die von Apple vorgesehen Preise von 369 Euro für das kleine Modell mit 38mm sowie 399 Euro für die 42mm große Uhr. Ist euch das zu viel Geld auf einen Schlag? appgefahren-Leser Oliver hat uns auf ein passendes Angebot aufmerksam gemacht, das es aktuell bei o2 gibt.

  • Apple Watch Series 3 38mm bei o2 (zum Shop)
  • Apple Watch Series 3 42mm bei o2 (zum Shop)

Im Gadget-Store bekommt ihr die beiden Modelle der Apple Watch mit dem herkömmlichen Sportarmband in verschiedenen Farben für die jeweiligen Preise, verteilt eure Zahlungen aber auf 24 Monate. Inklusive einer wirklichen kleinen Anzahlung bezahlt man so nur 15 oder 16 Euro im Monat, hinzu kommen vertretbare 3,99 Euro Versandkosten.

Wählt einfach die gewünschte Apple Watch Series 3 aus und legt sie als „Junge Leute“ oder „Selbstständige“ in den Warenkorb, falls ihr kein „o2 Kunde“ seid. Da die verschiedenen Modelle sofort lieferbar sind und uns auch keine Engpässe bekannt sind, solltet ihr nur wenige Tage warten müssen.

Die wichtigsten Infos zur Apple Watch Series 3 ohne LTE

Abgesehen von der fehlenden LTE-Unterstützung, die im Deutschland auf absehbare Zeit aber ohnehin nur im Telekom-Mobilfunknetz funktioniert, bekommt ihr mit der Series 3 die aktuelle Version der Apple Watch mit allen wichtigen Funktionen.

Die Unterschiede zur Series 2, der letzten Generation der Apple Watch, sind überschaubar, aber durchaus gegeben. Neben einem etwas schnelleren Prozessor und einem besseren WLAN-Chip seid ihr mit der Series 3 für kabelloses Laden gerüstet, dürft euch über eine sprechende Siri freuen und bekommen einen barometrischen Höhenmesser.

Ob euch das einen Aufpreis von rund 80 Euro zu den letzten Series 2 Preisen wert ist, müsst ihr selbst entscheiden. Die monatliche Finanzierung dürfte diese Entscheidung aber wohl ein bisschen einfacher machen.

Der Artikel Apple Watch Series 3: Ohne LTE einfach bei o2 finanzieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entfernt mehrere Kategorien aus dem App Store

Apple räumt gerade im App Store ein wenig auf. So werden derzeit die Entwickler informiert, dass die Unterkategorien „Würfel“ und „Bildung“ aus dem App Store entfernt werden. Später soll die Kategorie „Kataloge“ folgen.

Apple räumt auf, inklusive Zeitreise

Es hat wohl nur noch wenig Sinn gemacht, die Spielekategorien „Würfel“ und „Bildung“ weiter aufrecht zu erhalten. Sie fanden bei den Entwicklern und Kunden nur noch wenig Beachtung, dementsprechend niedrig waren die Downloadzahlen in diesem Bereich.

Entwickler sollen nun die betroffenen Apps einer anderen Unterkategorie zuordnen. Keine dieser Apps werden aus dem Store entfernt. Sollte der Umzug nicht zeitnah erfolgen, werden die Apps weiterhin in der Hauptkategorie „Spiele“ gelistet. Insgesamt kann man für eine App bis zu zwei unterschiedliche Unterkategorien wählen. Weiterhin verschwindet bald die Kategorie „Kataloge“. Die zugehörigen Apps findet man anschließend in der Shopping-Abteilung.

Dass momentan am App Store gearbeitet wird, zeigt auch das recht witzige Phänomen, welches ebenfalls MacRumors aufgefallen ist. So wurden im App Store plötzlich App-Rezensionen aus dem Jahr 2008 auf den ersten Positionen gelistet. Die unfreiwillige Zeitreise in die frühen Anfangstage des App Stores ist jedoch größtenteils wieder behoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video-Adventure von Telltale: „Batman: The Enemy Within“

Batman Enemy WithinFür die Freunde der vom Entwicklerstudio Telltale angebotenen VIdeospiele steht ein neues Adventure zum Download bereit: Batman: The Enemy Within lässt sich jetzt im App Store für iOS kostenlos laden. Die Veröffentlichung des Titels war ursprünglich zu einem früheren Zeitpunkt geplant und erscheint als unabhängig spielbare Fortsetzung des Titels Batman – The Telltale Series. Wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Trishna

Trishna
Michael Winterbottom

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Drama

Die bildhübsche, aber aus ärmlichen Verhältnissen stammende Trishna (FREIDA PINTO) verliebt sich in den wohlhabenden britischen Geschäftsmann Jay (RIZ AHMED). Trotz ihrer Gefühle zueinander müssen sie ihre Beziehung nach außen hin geheim halten, da ihre Liebe von ihren Familien als nicht standesgemäß angesehen wird. Als die beiden gemeinsam in die vibrierende und aufstrebende Metropole Mumbai flüchten, eröffnet sich ihnen eine Glitzerwelt mit schier unzähligen Möglichkeiten. Doch Trishna trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, das ihre Liebe auf eine harte Prüfung stellen wird. Und dann ist da noch die Frage, welche Absichten Jay wirklich mit ihr verfolgt?

© 2011 ALL RIGHTS RESERVED. 2013 POLYBAND MEDIEN GMBH. ALL RIGHTS RESERVED.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es sieben weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Sein - der beginn des lebensBoston StreetsVerrückt nach BarryT2: TrainspottingThe Runaround: Die NachtschwärmerUm Klassen BesserUnsere Erde, unsere Meere
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 Plus – Sprengt der Akku den Rahmen?

In den vergangenen Tagen tauchten Fotos in Sozialen Medien auf, die aufgeplatzte iPhone 8 Plus Modelle zeigen. Zwei Kunden aus Japan und Taiwan scheinen vom Hardware-Problem betroffen zu sein. Was genau die Ursache für die geschwollenen iPhones ist steht noch nicht fest. Apple untersucht nun die Ursache des Schadens, der bislang nur wenige Kunden zu [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Nur ein Viertel aller Bundesbürger liest E-Books

Der große E-Book-Boom bleibt in Deutschland weiter aus. Derzeit liest ein Viertel (23 Prozent) aller Bundesbürger digitale Bücher. Im Vergleich zu den vergangenen drei Jahren ist der Anteil der E-Book-Leser an der Gesamtbevölkerung damit nahezu konstant geblieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gestern vorgestellt: Was taugen die neuen Google Smartphones?

Gestern Abend hat Google in den eigenen vier Wänden zur Präsentation neuer Hardware eingeladen. Die spannendsten neuen Geräte sind natürlich das neue Google Pixel 2 und Pixel 2 XL. Wir wollen die beiden Handys einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Fast alle großen Smartphone Hersteller haben ihre Flaggschiffe für den Herbst vorgestellt. Nur noch Huawei fehlt, die das Mate 10 Mitte Oktober aus dem Sack lassen wollen. Für Fans von reinem Android und schnellen Updates gibt es allerdings nur ein Smartphone, das seit Jahren direkt von Google selbst kommt. Seit letztem Jahr gibt es die Pixel Reihe, welche sogar komplett von Google gebaut wird, sprich Hardware und Software kommen aus gleichem Hause. Die Nexus Handys davor wurden stets von verschiedenen Firmen gebaut, etwa LG oder Huawei.

Google Pixel 2 (XL) Design und Spezifikationen

Beide Handys kommen mit einem leicht aktualisierten Design. Alu und Glas teilen die Rückseite, die Kamera steht nun ab und das Display ist abgerundet in den Ecken. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass die Ränder für 2017 ziemlich fett aussehen. An ein modernes iPhone X oder Galaxy S8 kommt das Handy bei weitem nicht heran. Das kleinere Pixel 2 misst 5 Zoll in Sachen Display, das übrigens auf AMOLED basiert und mit 1080p auflöst. Angetrieben wird das Telefon von 2700 mAh. Der große Bruder, das Google Pixel 2 XL, kommt mit einem 6 Zoll großen und 1440p scharfen OLED Bildschirm. In Sachen Akku wartet das Phablet mit 3520 mAh auf. Das war’s jedoch mit den Unterschieden! Die sonstige Performance wird von beiden Phones geteilt.

Am Start sind der neuste Snapdragon 835, 4 GB RAM, wahlweise 64 oder 128 GB, USB-C, Bluetooth 5.0 und KEIN Kopfhöreranschluss. Ironisch ist der letzte Punkt, da sich Google letztes Jahr über Apple und die fehlende Klinke lustig gemacht hat. Überdies verkauft man einen 3.5 mm Klinke auf USB-C Dongle für 20 Dollar! Apple verlangt 9.

Das neue Google Pixel 2 (l.) und Pixel 2 XL (r.)

Die Kameras: Wieder top-notch?

Letztes Jahr wurde das Pixel von vielen Experten als das beste Kamera-Handy gehandelt. Jedoch zweifelten dies manche – unter anderem Alexibexi in seinem Mega-Kamera Vergleich 2016 an. Das diesjährige Pixel 2 hebt jedenfalls alles auf eine neue Ebene. In den ersten Kamera-Tests soll es laut Google das beste jemals getestete Handy sein. Die Specs sind dabei gar nicht so überragend: 12 Megapixel Fotos mit f1.8 Blende und 1080p Videos mit 120 fps und OIS. 4K, 240 fps oder sonstige High-End Werte fehlen. Die Front Kamera nimmt immerhin 8 Megapixel Fotos auf. Allerdings überzeugt Google – ähnlich wie Apple – immer mit hervorragender Software und Bildverarbeitung. Dieses Jahr ist auch das Pendant zum Apple Portrait Mode und Live Photos mit an Bord. Beispielbilder seht ihr hier. Sie sehen – wie das für Marketingbilder üblich ist – verdammt gut aus. Gerade der Dynamikumfang ist beeindruckend.

Sonstige Features

Wireless Charging fehlt leider auch dieses Jahr. Immerhin: Ein paar exklusive Features sind an Bord. Wie beim HTC U11 kann man das gesamte Smartphone zusammenpressen, um Shortcuts und Menüs aufzurufen. Google nennt das Active Edge. Zudem wird jederzeit Musik im Hintergrund erkannt. Wenn man also in einen Shop hineingeht und dort Musik läuft, muss man nur auf sein Pixel 2 schauen, und auf dem Lock Screen steht der gerade spielende Song. Klingt richtig cool, aber auch creepy. Sehr viel Machine Learning zieht sich übrigens durchs gesamte Gerät. Das Pixel 2 lernt zum Beispiel, wann der Nutzer absichtlich auf den Rahmen drückt, und wann nicht.

Ein wasserdichtes Gehäuse, Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, ein Always-On Display und Front-Stereo Lautsprecher sind ebenso am Start. Am 17. Oktober kommen beide Pixel 2 Geräte auf den Markt, für jeweils 649 und 849 Dollar in der 64 GB Variante.

The post Gestern vorgestellt: Was taugen die neuen Google Smartphones? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Anrufe werden als „Anonym“ angezeigt

Anrufer Id Senden Iphone O2„Unter iOS 11 habe ich vermehrt das Problem, dass meine Rufnummer beim Gegenüber unterdrückt.“ Fehlermeldungen wie diese erhalten wir in den letzten Tagen häufiger. Letzten Informationen zufolge haben nicht wie ursprünglich angenommen nur O2-Nutzer, sondern auch Kunden von Telekom und Vodafone derartige Probleme. Die Rufnummer wird trotz entsprechender Einstellung nicht an den Angerufenen übermittelt. Im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So beenden Sie Prozesse mit der Terminal-App am Mac

Unter macOS High Sierra laufen viele Prozesse gleichzeitig ab. Manchmal können Sie jedoch Probleme machen und sollten beendet werden. Dies kann man auf unterschiedliche Wege durchführen. Gleich zwei interessante Möglichkeiten bietet dabei die Terminal-App. Dort können Prozesse relativ einfach beendet werden – vorausgesetzt Sie kennen den Prozessnamen. Wir stellen Ihnen beide Varianten vor und verraten Ihnen noch nebenbei einen kleinen Trick.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Initiative für digitales Lernen mit iPads

Apple startet eine neue Initiative für digitales Lernen.


Dabei spielen iPads eine große Rolle. Die Ohio State University gab heute bekannt, dass sie mit Apple zusammenarbeitet, um eine umfassende, universitätsweite digitale Lernerfahrung zu schaffen, die ein iOS-Design-Labor und Möglichkeiten für Studenten beinhaltet, Programmierkenntnisse zu erlangen.

Die Initiative namens „Digital Flagship University“ soll moderne Lerntechnologien in die gesamte Hochschulpraxis integrieren. Zudem soll sie den Studierenden helfen,“ihre Karrierebereitschaft in der App-Wirtschaft zu verbessern“.

Apples CEO Tim Cook kommentiert das Projekt so: „Wir bei Apple sind davon überzeugt, dass Technologie die Kraft hat, das Klassenzimmer zu verändern und die Schüler in die Lage zu versetzen, auf neue und spannende Weise zu lernen.“

Ein iPad Pro für jeden Studienanfänger

Ab 2018 erhalten die Studienanfänger der Columbus- und regionalen Universitäten ein iPad Pro mit Apple Pencil und Smart Keyboard sowie Apps, die im Rahmen des Verwaltungseffizienzprogramms der Universität finanziert werden. Die Programmierkurse beginnen dann im Frühjahrssemester 2018.

(Via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geostorm

Basierend auf dem Film, spiel das Spiel. Die Erde benötigt deine Hilfe! Kannst du der Katastrophe entkommen und den Zusammenbruch des Klimas verhindern? Sei einen Schritt voraus in diesem rundenbasiertem 3D Puzzle Spiel. 

Ein Netzwerk Satelliten, die das Wetter auf der Erde kontrollieren wurde sabotiert. Katastrophale Wetterphänomene zerstören Städte auf der ganzen Welt. Erlebe diese Katastrophen hautnah und sammle wichtige Daten zu den Katastrophen während du versuchst, der Verwüstung in diesem immersiven 3D Puzzle Spiel zu entkommen. 

– Drei verschiedne Charaktere in drei verschiedenen Orten der Welt.
– Überlebe einen Tsunami, die tödliche Kälte und einen Blitzsturm.
– Erlebe ein intensives Audio-Erlebnis und stimmungsvolle 3D Grafiken
– Stunden herausfordernder Quests
– Entkomme mit allen wichtigen Daten und sichere die Menscheit.

– UPCOMING Neue Ort und Charakter! Gehe zur ISS, erlebe die Gefahren des alls und spüre den sabotierten Satelliten auf.

Offizielles Spiel zum Film GEOSTORM, von den Produzenten von Independence Day und Stargate. Mit Gerard Butler (300), Jim Sturgess (21), Abbie Cornish (Robocop), Ed Harris (Westworld) und Andy Garcia (Oceans’s Twelve)

Geostorm (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geostorm: 3D-Puzzle zum neuen Blockbuster erinnert an „Lara Croft GO“

In 2 Wochen kommt der neue Blockbuster „Geostorm“ mit Gerard Butler in die Kinos. Bereits heute hat es das offizielle iOS-Spiel zum Kinofilm in den AppStore geschafft. Wir haben uns angeschaut, was euch in Geostorm (AppStore) erwartet.

Entwickelt wurde die Universal-App, die ihr kostenlos auf euer iPhone und iPad laden könnt, von Sticky Studios. Es handelt sich um ein 3D-Puzzlespiel, das an die Handlung des Filmes angelehnt ist. Auch im Spiel droht durch Naturkatastrophen der Erde der Untergang – und nur ihr könnt sie retten…
-gki26219-
Das Spielprinzip von Geostorm (AppStore) erinnert an die „GO“-Spiele von Square Enix, vor allem an Lara Croft GO (AppStore). Auch hier bewegt ihr euch per Wischer in rundenbasiertem Gameplay durch gefährliche Gegenden und müsst allerhand Puzzle lösen und Gefahren beseitigen, indem ihr mit Gegenständen wie Äxten, Türen, Schaltern und mehr interagiert, um das jeweilige Levelziel zu erreichen – nur das sich das Setting unterscheidet.

Tolles 3D-Puzzle

In Endzeit-Stimmung lenkt ihr drei verschiedene Charaktere durch drei verschiedene Orte dieser Welt. An diesen gilt es einen Tsunami, die tödliche Kälte sowie einen Blitzsturm zu überleben. Überall lauern Gefahren, die einen Lösungsversuch scheitern lassen, sodass ihr unbedingt mit der richtigen Idee und Taktik an die einzelnen Level herangehen müsst. Eingebettet ist die Handlung in die Story von sabottierten Satelliten, deren Gefahren es in kommenden Kapiteln dann endgültig zu beseitigen gilt.
-a-
Das Gameplay ist wirklich gut sowie optisch und akustisch toll inszeniert. Nach dem kostenlosen Download könnt ihr aber nur ein paar Level spielen. Dann könnt ihr alle Level für einmalig 4,49€ freischalten, was sich unserer Meinung nach aufgrund der hohen Qualität von Geostorm (AppStore) lohnt. Selten haben wir ein offizielles iOS-Spiel zu einem Kinofilm gesehen, das uns so gut gefällt.

Geostorm iOS Trailer

Der Beitrag Geostorm: 3D-Puzzle zum neuen Blockbuster erinnert an „Lara Croft GO“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plex: Auto-Streaming-Qualität und optionale Hardwarekodierung

Plex GeraeteWenn ihr einen Plex Media Server am Start habt, solltet ihr eine Blick auf die Update-Seite werfen. Die Entwickler haben den Leistungsumfang ihrer Software durch die Möglichkeit, die Streaming-Qualität automatisch festzulegen optionale Hardwarekodierung erweitert. Die automatische Anpassung der Streaming-Qualität ist keine neue Plex-Option, stand bislang allerdings nur den Inhabern des kostenpflichtigen Plex Pass zur Verfügung. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: macOS High Sierra auf nicht unterstützten Macs installieren

Apples Updateversorgung für Macs ist vorbildlich. Das aktuelle Betriebssystem macOS High Sierra lässt sich auf bis zu acht Jahre alten Systemen installieren, für ältere Rechner gibt es noch weitere zwei Jahre Sicherheits- und Safari-Updates (für OS X El Capitan und macOS Sierra).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesichtserkennung: Apple technisch vorne, aber mit Produktionsproblemen

Apple iPhone X

Laut einem gut informierten Analysten ist die TrueDepth-Kamera im iPhone X deutlich fortgeschrittener als Konkurrenzprodukte. Allerdings hakt es weiter in der Herstellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Park: So verteilen sich die Baukosten in Höhe von 5 Milliarden Dollar

Im vergangenen Monat und zur Apple September Keynote haben wir einen etwas genaueren Einblick in den Apple Park erhalten. Viele Journalisten waren vor Ort und haben sich in erster Linie rund um das Steve Jobs Theater aufgehalten. Nun gibt es Informationen dazu, wie sich die Baukosten des Projekts verteilen.

Apple Park kostet rund 5 Milliarden Dollar

Allgemein wird angenommen, dass Apple Park rund 5 Milliarden Dollar gekostet hat. Nur wenigen Neubauten (ausgenommen der Berliner Flughafen) haben so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, wie der Apple Park. Seit April dieses Jahres ziehen Mitarbeiter in das Raumschiff ein und es wird sicherlich noch ein paar Wochen bzw. Monate dauern, bis alle Mitarbeiter umgezogen und die letzten Arbeiten abgeschlossen sind.

BuildZoom konnte Genehmigungen für den Bau einsehen und so wurden die Kosten für die 15 größten Gebäude auf dem Gelände ermittelt. Der größte Kostenfaktor stellt das eigentliche Spaceship dar. Hier gehen die Experten von Kosten in Höhe von 427 Millionen Dollar aus. Das Steve Jobs Theater, in welchem die iPhone X Keynote stattfand, wird mit knapp 180 Millionen Dollar veranschlagt. Der Bau des Besucherzentrums wird mit 110 Millionen Dollar berechnet und das Fitnesszentrum verschlang rund 17 Millionen Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unendliche Geschichte: Apple ärgert sich über Qualcomm-Steuer

Apple möchte Qualcomms fragwürdige Lizenzpraktiken nicht länger hinnehmen. Qualcomm seinerseits empfindet sein Geschäftsmodell als fair. Der Ausgang des Kräftemessens ist weiterhin offen.

In der mobilen Welt kommt man an Qualcomm kaum vorbei. Es ist ähnlich entscheidend wie ARM mit seinen Chipdesigns, die Firma entwickelt Prozessoren, die in zahlreichen Smartphones zum Einsatz kommen. Apple setzt nicht auf Qualcomm-CPUs, dafür aber auf Modems des Unternehmens. Diese stecken in vielen iPhones, andere Geräte werden durch Intel-Modems mit dem Internet verbunden. Dies ist mit ein Grund für Apples Unzufriedenheit. Denn Qualcomm erhebt auf alle Geräte, die seine Chips einsetzen, eine Lizenzgebühr, die in etwa bei 5% des Gerätepreises liegt.

Qualcomm

Qualcomm-Chip

Zudem soll es verschiedentlich Hersteller zum Einsatz der eigenen Lösungen gedrängt haben. Apple hatte vor einiger Zeit entschieden sich dieser Praxis nicht länger zu beugen, seitdem liegen die Unternehmen im Konflikt. In einem Interview führt der Apple-Jurist Bruce Sewell aus, es sei nicht in Ordnung, dass Apple eine höhere Lizenzgebühr für ein iPhone mit 256 GB als für ein iPhone mit 128 GB Speicher zahlen soll, obgleich sie den selben Modem-Chip enthalten. Qualcomm hält rund 130.000 Patente im Mobilfunkbereich, weshalb es für Hersteller ausnehmend schwer wird das Unternehmen zu umgehen. Eigene Modems zu entwickeln wird für Apple hier voraussichtlich keine Option sein. Qualcomm, das auch bereits mit zahlreichen Wettbewerbsaufsichtsbehörden in den USA und Asien sowie in der EU im Streit liegt, zeigt sich nach wie vor von seiner Geschäftspraxis überzeugt und ist sicher, Apple werde seine juristischen Anstrengungen bald einstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geostorm: Tolles 3D-Puzzle auf den Spuren von Lara Croft Go

Ihr habt gerne Lara Croft Go gespielt? Dann ist Geostorm, ein Spiel basierend auf dem gleichnamigen Film, der Download eurer Wahl.

Geostorm 1

Zumindest bei uns hier im Westen soll es heute den ganzen Tag regnen. Grund genug, sich mal wieder ein richtig gutes Spiel aus dem App Store zu laden. Und wenn das dann auch noch kostenlos ist? Geostorm (App Store-Link) bietet euch 24 Level an, die ihr mit Werbeeinblendungen sogar komplett ohne Bezahlung spielen könnt. Aber keine Sorge: Geostorm, das uns definitiv an Lara Croft Go erinnert, kann mit einem einzigen In-App-Kauf für 4,49 Euro zu einem Premium-Spiel verwandelt werden.

Geostorm ist euch möglicherweise schon ein Begriff, immerhin handelt es sich um einen Kinofilm, der noch in diesem Monat auf die Leinwände kommt. „Die Erde benötigt deine Hilfe! Kannst du der Katastrophe entkommen und den Zusammenbruch des Klimas verhindern? Sei einen Schritt voraus in diesem rundenbasiertem 3D Puzzle Spiel“, heißt es in der Beschreibung. „Ein Netzwerk Satelliten, die das Wetter auf der Erde kontrollieren wurde sabotiert. Katastrophale Wetterphänomene zerstören Städte auf der ganzen Welt. Erlebe diese Katastrophen hautnah und sammle wichtige Daten zu den Katastrophen während du versuchst, der Verwüstung in diesem immersiven 3D Puzzle Spiel zu entkommen.“

Geostorm wird mit einfachen Wischgesten gesteuert

Im Spiel selbst findet man sich schnell zurecht: Nach einer Flutkatastrophe muss man mit einem von insgesamt drei spielbaren Charakteren aus einem Hochhaus fliehen und dabei natürlich einige Hindernisse überwinden. Die Steuerung fällt dabei überschaubar einfach aus: Mit Wischbewegungen bewegt man sich über vorgegebene Felder, sammelt Objekte wie Äxte auf oder verschiebt Schreibtische, um sonst nicht erreichbare Wege zu erreichen.

Geostorm hat aber definitiv ein paar Überraschungen parat: So muss man etwa Glastüren eines Großraumbüros mit einer Axt zerschlagen, um einen abgesenkten Bereich zu fluten. In was Wasser wiederum schiebt man einen Schreibtisch aus Holz, der an der Oberfläche treibt, um darauf stehend an einen Schalter zu gelangen, der den Notausgang öffnet.

Geostorm 2

In Geostorm gilt es viele kleine Details zu beachten, vor allem wenn man alle Missionen in einem Level erfüllen will. Es gilt nicht nur das Ziel zu erreichen, sondern auch Satellitenpläne zu finden oder möglichst wenige Züge zu benötigen.

Leider kann ich noch nicht ganz abschätzen, ob sich die 4,49 Euro für die „nur“ 24 Level lohnen. Nach fünf bis sechs Leveln scheinen die einzelnen Abschnitte aber umfangreicher und durch Checkpoints getrennt zu werden, so dass der Umfang von Geostorm durchaus in Ordnung geht. Immerhin habt ihr ja auch die Möglichkeit, das Spiel kostenlos auszuprobieren. Und das solltet ihr, insbesondere als Fans der Go-Spiele von Square Enix, auf jeden Fall tun.

WP-Appbox: Geostorm (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Geostorm: Tolles 3D-Puzzle auf den Spuren von Lara Croft Go erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X erhält „bald“ Update zur HEVC-Unterstützung

Mit iOS 11 und macOS High Sierra unterstützt Apple erstmals das recht junge HEVC-Format für Videos. Es ist platzsparender gegenüber den bisherigen Formaten und wird auch schon von iMovie unterstützt. Jedoch müssen sich professionelle Nutzer, die auf Final Cut Pro X vertrauen, noch ein wenig gedulden. Laut Insidern soll es erst in den kommenden Monaten ein entsprechendes Update geben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 40/17)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern traditionell die besten Neuerscheinungen heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich hinein in die kompakte Übersicht.

Stack X: In diesem Puzzler etwas anderer Art werden Blöcke so lange aufeinander gestapelt, bis das Konstrukt in sich zusammenfällt.

Stack X -The Extreme Stack Stack X -The Extreme Stack
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 21 MB)

REKT!: Wem normale Autorennen nicht reichen, sollte es mal mit diesem Arcade-Spiel versuchen, bei dem abgefahrene Stunts mit Autos durchgeführt werden.

REKT! REKT!
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 110 MB)

F1 2017: Das offizielle Formel 1-Spiel für 2017 ist da – hier unsere ausführliche Besprechung.

F1™ 2017 F1™ 2017
Keine Bewertungen
54,99 € (28755 MB)

Stupid Aliens: Mit viel Konzentration soll es Euch in den Leveln des Minispiels gelingen, Eure Stadt gegen Alien-Raumschiffe zu verteidigen.

Stupid Aliens Stupid Aliens
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 109 MB)

Mobo Greenhouse Garden: Kinder wie Erwachsene können sich hier um einen kleinen Garten kümmern.

Mobo Greenhouse Garden Mobo Greenhouse Garden
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 50 MB)

Blocky Bronco: Full Fat liefert in dieser Woche ein unterhaltsames Rodeo-Minispiel.

Blocky Bronco Blocky Bronco
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 176 MB)

Batman – The Enemy Within: Das nächste Batman-Spiel der Serie von Telltale ist da. Diesmal bekämpft Ihr den Riddler, der unerwartet und grausam nach Gotham zurückkehrt.

Batman: The Enemy Within
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 1879 MB)

Stranger Things – The Game: Alle Fans der Serie, deren zweite Staffel in einigen Wochen auf Netflix startet, können sich bis dahin die Zeit mit diesem offiziellen Gratis-Game vertreiben.

Stranger Things: The Game
(17)
Gratis (universal, 331 MB)

LOCK: In diesem minimalistischen Puzzle soll eine mit mehreren Schlössern getrennte Kette entwirrt werden.

"LOCK"
Keine Bewertungen
0,49 € (universal, 50 MB)

Dragon Project: Das Action-Rollenspiel mit Anleihen beim Klassiker „Monster Hunter“ feiert sein Debüt unter iOS.

Dragon Project Dragon Project
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 143 MB)

Cubesc: Die 3D-Puzzle dieses düsteren, aber nichtsdestotrotz positiv faszinierenden Spiels simulieren eine kindliche Albtraumwelt.

Cubesc Cubesc
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 137 MB)

Cubiques 2: Diese Neuerscheinung ist ebenfalls ein 3D-Puzzler – allerdings mit räumlich deutlich hinterhältigeren Leveln.

Cubiques 2 Cubiques 2
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 178 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Formel 1 auf dem Mac: F1 2017 im Mac App Store erschienen

Seit acht Jahren versorgt Codemasters die Computer-affine Fanbasis der Rennwagenmeisterschaft Formel 1 mit Computerspieladaptionen einer jeden Saison. In diesem Jahr gelang Feral Interactive, zuständig für die macOS-Variante des Spiels, erstmals eine zeitgleiche Veröffentlichung mit den sonstigen Plattformen Windows, Xbox und PlayStation. Seit heute ist das Spiel über den Mac App Store zu bezie...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Made by Google 2017 Event: Pixel 2 keine iPhone X Konkurrenz

Made by Google 2017 Event: Pixel 2 keine iPhone X Konkurrenz auf apfeleimer.de

Google Pixel 2, Pixel 2 XL, Google Chromebook, Google Home, … – Gestern Abend hat Apple Konkurrent Google zur Präsentation seiner neuen Hardware geladen.

Im Zuge der Präsentation stellte der Konzern seine neuen Made by Google Produkte vor, zu denen unter anderem ein neues Pixelbook inklusive Apple Pencil Klon und die neuen Pixel 2 Smartphones gehören.

Google Pencil-Klon, AirPods-Klon und keine iPhone X Konkurrenz in Sicht

Nachdem Google mit der Einführung seines Pixel Smartphones 2016 einen echten Achtungserfolg hinlegen konnte, waren Technik-begeisterte neugierig, ob es dem Konzern erneut gelingen kann, mit dem Nachfolger ähnliche Erfolge zu erzielen. Auch ich nutze aktuell noch ein Pixel Smartphone von Google und bin mit dem Teil relativ zufrieden. Bereits bei der Einführung des Vorgängers wurde recht deutlich, dass Google versucht, ein Konkurrenzprodukt zum iPhone aufzubauen. Hochwertige Technik, ein „edles“ Designkonzert und regelmäßige Software-Updates sollten hier bei den Nutzern punkten. Größter Kritikpunkt war der Apple-like Startpreis von knapp 800 €.

Google
Made by Google 2017: Pixel 2 & Pixel 2 XL

Mit dem neuen Google Pixel 2 und Google Pixel 2 XL liefert der Konzern nun Nachfolgemodelle, die sich optisch und in der Hardware vom Vorgänger marginal unterscheiden. Genau wie bei Apples aktuellem iPhone Line-Up liegt der Fokus auf künstlicher Intelligenz und dem hauseigenen Google Assistenten. Die bereits vor einem Jahr angekündigte Funktion Google Lens, mit der der Assistent sehen kann, wird dieses Jahr vorerst nur auf den neuen Pixel 2 Smartphones verfügbar gemacht werden und erst später auf älteren Modellen ankommen.

Mit der Kameratechnik des Pixel setzte Google Maßstäbe und auf der gestrigen Präsentation gingen die Verantwortlichen noch mal darauf ein, wie leistungsstark die Linsentechnik auch im Nachfolgemodell ausfällt. Ein Kopfhörerausgang fehlt, dafür ist das Teil wasserdicht und besitzt ein spezielles Always-On Display, das es dem Assistenten ermöglicht, Euch sozusagen permanent zuzuhören. Und natürlich unterstützen die neuen Modelle Googles Augmented Reality Konzept ARCore.

iPad Pro Konkurrenz? Pixelbook & Google Pencil

Außerdem wurde das neue Pixelbook vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Art Chromebook im Design der Pixel Smartphones. Bedient werden kann dieses genau wie das iPad Pro mit einem speziellen Eingabestift. Dieser besitzt eine Spezialfunktion für den Assistenten, sodass Ihr mit dem Stift zum Beispiel auf einer Webseite etwas markiert und der Assistenz sucht Euch die Infos dazu raus.

Außerdem könnt Ihr Euch kreativ austoben und mit den Pencil malen. Die Tastatur des Pixelbook lässt sich nach hinten umlegen, sodass Ihr das Teil auch als Tablet verwenden könnt. Mit einem Einstiegspreis von knapp 1.000 € auch noch relativ erschwinglich.

HomePod Konkurrenz: Google Home Mini & Max

Auch das Assistenten Line-Up der Google Assistenten wurde erweitert. Nachdem der Google Assistent bereits in Deutschland verfügbar ist, folgt nun der kleine Bruder namens Google Home Mini.

Dabei handelt es sich einfach um eine Kompaktausführung des Google Home mit dem verbauten Assistenten. Demgegenüber steht der Google Home Max, bei dem es sich um eine XXL-Version des Bluetooth-Lautsprechers inklusive verbauten Assistenten handelt. Dieser soll in der Lage sein, auch größere Räume komplett zu beschallen. Ein HomePod-Klon sozusagen…

Pixel Buds vs. AirPods

Die Virtual Reality Daydream Brille erhielt ebenfalls ein Update und hört nun auf den Namen Daydream View. Diese bietet ein größeres Sichtfeld und ist in unterschiedlichen Farbversionen verfügbar.

Außerdem hat Google seinen persönlichen AirPods Klon vorgestellt. Dieser hört auf den Namen Pixel Buds. Dabei handelt es sich um spezielle Bluetooth-Stöpsel, die sich automatisch mit Eurem Pixel verbinden, so wie Ihr das von Apple AirPods kennt. Außerdem ist der Google Assistent auch in diesen Kopfhörern enthalten. Eigentlich genau wie bei den AirPods, mit denen Ihr ja auch Siri nutzen könnt.

Made by Google:Pixel Buds

Google Lens erscheint vorerst nur für Pixel 2

Mit der Ankündigung, dass Google seinen Assistenten die Möglichkeit geben wird, dass dieser auch sehen kann, legte der Konzern die Messlatte im Bereich künstliche Intelligenz extrem hoch. Nachdem das Feature bereits vor knapp einem Jahr angekündigt wurde, wird es nun vorerst in den neuen Pixel 2 Smartphones enthalten sein. Erst später soll es auch im übrigen Android-Segment Einzug halten. Wenn das Feature dann wirklich mal live geht, wird sich zeigen, ob dieses dem Google Assistenten ein so großes Plus an Intelligenz bietet und ob Siri auch eine Sehen-Funktion erhalten wird.

Außerdem bietet Google natürlich auch unterschiedlichste Adapter an, damit auch am neuen Pixel 2 bei Bedarf Kopfhörer oder Ähnliches angeschlossen werden können. Diese kosten übrigens doppelt so viel wie der entsprechende Apple Adapter. Ach ja, eine winzige Kamera hat der Konzern auch vorgestellt. Diese nennt sich Google Clips und Ihr könnt diese in Euer Google Hardware Set-up integrieren und damit dann Familienmitglieder oder Haustiere beobachten. Bzw. will Euch Google so ermöglichen, Fotos aufnehmen zu können, ohne dafür das Pixel zur Hand zu nehmen. Dank Sprachsteuerung via Google Assistent evtl sogar ein Teil mit Mehrwert…

Pixel 2 Präsentation: Und Apple so, „Yeah!“

Abschließen lässt sich sagen, dass Google auf jeden Fall ordentlich abliefert und sein Hardware Set-up weiterhin sinnvoll ausbaut. Auch ich gehöre zu den Fans, die auch Google Produkte abfeiern können und muss sagen, dass mir speziell der kompakte Mini zugesagt hat. Dieser wurde auch sofort bestellt. Was mich persönlich interessiert hat, war, ob Google mit seinen Pixel 2 Smartphone ein Konkurrenzprodukt zu Apples iPhone X vorstellen kann. Und das war definitiv nicht der Fall. Das muss selbst ich als Google-Fan zugeben. Um ehrlich zu sein, hatte ich während der gesamten Präsentation des Pixel 2 nicht wirklich das Gefühl, dass Google sich überhaupt Mühe gegeben hat, gegen das Flaggschiff von Apple anzutreten. Oder anders ausgedrückt: Auch die Apple Verantwortlichen werden mit Neugier das Google Event beobachtet haben und sich spätestens nach der Präsentation des Pixel 2 zurückgelehnt haben.

Das iPhone X wird den Smartphone Markt die kommenden zwölf Monate als Topmodell beherrschen. Selbst wenn man die beiden Modelle irgendwie leistungstechnisch bei speziellen Hardwarekomponenten vergleichen könnte (Kamera, Lautsprecher, Akku,…) spätestens beim Designkonzept gibt es meiner Meinung nach keine Diskussion mehr. Hier liefert Apple mit dem iPhone ist auf ganzer Linie ab, das Pixel 2 sieht fast genauso aus wie das Vorgängermodell. Inklusive Fingerabdrucksensor auf der Rückseite…

Kaum eigene Innovationen, dafür viel „kopiert“

So fühlte sich die Made bei Google Präsentation eher so an, als ob Google viele der von Apple vorgestellten Hardwareprodukte für gut befunden hat und daher ein identisches Klonmodell auf den Markt bringt. Das kann man auf der einen Seite als Lob für Apple ansehen, da sie mit ihren Produkten anscheinend den Nerv der Kunden getroffen haben, auf der anderen Seite ist es ein wenig enttäuschend, da ich persönlich in Google den einzigen ernstzunehmenden Konkurrenten zu Apple sehe. Speziell in Sachen Design hätte ich mir vom Pixel 2 wesentlich mehr erhofft, nachdem Apple hier mit dem iPhone X vorgelegt hat. Für mich wird es dieses Jahr ein iPhone X. Google bekommt dann Ende 2018 wieder eine Chance, mich mit ihrem Smartphone Line-Up zu überzeugen.

Der Beitrag Made by Google 2017 Event: Pixel 2 keine iPhone X Konkurrenz erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schließt Downgrade-Pfad zu iOS 10

Apple hat zur Wochenmitte die Signierung von iOS 10.3.3 gestoppt. Konkret bedeutet dies, dass kein Downgrade mehr vom neuen Mobilbetriebssystem iOS 11 zur Vorgängerversion möglich ist. Damit setzt der Hersteller seine bisherige Updatestrategie fort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube jetzt mit iMessage-App

Youtube Imessage AppWenn ihr die YouTube-App auf eurem iPhone installiert habt, solltet ihr seit dem Update auf die aktuelle Version 12.38 ein kleines YouTube-Symbol in der iMessage App sehen. Eine neue iMessage-Erweiterung erlaubt nun das Teilen von Videos direkt aus Apples Nachrichten-App heraus. Ob sinnvoll oder nicht hängt wohl in erster Linie von euren Kommunikationsgewohnheiten ab. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DAZN zeigt ab Saison 2018/19 exklusiv alle Spiele der Europa League

Der Anbieter DAZN hat sich weitere Rechte für die Fußballübertragung gesichert.

dazn europa league

Und weiter geht es: DAZN hat sich die Übertragunsrechte für die Europa League ab der Saison 2018/19 gesichert – Sky hat scheinbar gar nicht erst mitgeboten. Demnach werden alle 205 Spiele der UEFA Europa League in Deutschland und Österreich auf DAZN zu sehen sein. Der neue Vertrag ist für drei Jahre gültig, also bis zum Ende der Spielzeit 2020/21.

Der Großteil der Spiele der Europa League wird es nicht mehr im FreeTV geben, sondern nur noch beim Bezahldienst DAZN. Dennoch werden 15 der insgesamt 205 Spiele co-exklusiv bei einem FreeTV-Partner abrufbar sein.

James Rushton, CEO von DAZN, zeigt sich darüber hocherfreut:

„Wir sind hocherfreut, dass wir die UEFA Europa League zu unserer UEFA-Champions-League-Berichterstattung und den besten europäischen Fußball-Ligen hinzufügen können. Damit ist DAZN die einzige Plattform in Deutschland und Österreich, die ausführliche Liveübertragungen von den zwei wichtigsten europäischen Fußball-Vereinswettbewerben zeigen wird. Zusätzlich zu unserem Mix aus den besten US Sportligen, Basketball, Tennis, Hockey, Rugby, Darts, Boxen, Kampfsport und vielem mehr, erhalten Nutzer bei uns ein noch nie dagewesenes Angebot. Dabei bleibt DAZN der Philosophie „Fans First“ treu und ist zu einem günstigen monatlichen Preis erhältlich, bietet einen Gratismonat zum Testen – und das ohne langfristige Vertragsbindung.“

Für 9,99 Euro pro Monat, wobei der erste Monat kostenfrei ist, gibt es zudem Zugriff auf Premier League, LaLiga, Ligue 1 und Serie A. Ebenso zeigt DAZN ab der Saison 2018/19 einige Spiele der Champions League. DAZN ist auf nahezu jedem webfähigem Gerät verfügbar, unter anderem Smart TVs, Smartphones und Tablets, Apple TV, Amazon Fire TV, Google Chromecast sowie auf den Spielekonsolen Xbox, PlayStation 3 und PlayStation 4.

WP-Appbox: DAZN (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel DAZN zeigt ab Saison 2018/19 exklusiv alle Spiele der Europa League erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Rennsimulation F1 2017 jetzt auch im Mac-App-Store verfügbar

Im August ist die Mac-Version von F1 2017 auf der Plattform Steam erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultrafine-Monitore fürs MacBook Pro: Software bereit für High Sierra

Ultrafine-Monitore fürs MacBook Pro: Software bereit für High Sierra

LG hat sein Hilfsprogramm Screen Manager aktualisiert. Es ist nun kompatibel zu macOS 10.13, bietet aber auch noch weitere Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DAZN streamt Europa League auf iOS-Geräte und Apple TV

DaznDer Sport-Streamingdienst DAZN hat sich ab nächster Saison die Übertragungsrechte für alle Spiele der UEFA Europa League gesichert. Für die nächsten drei Spielzeiten stehen alle 205 Spiele der Europa League in Deutschland und Österreich live und zum Abruf über DAZN bereit, 190 davon exklusiv, 15 weitere werden zusätzlich bei einem Free-TV-Partner zu sehen sein. DAZN […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Kategorien weniger: Apple verschlankt App Store

Seit der Freigabe von iOS 11 hat sich die Darstellung und auch die Organisation des iOS App Store deutlich verändert. Optisch nahm es Anleihen bei Apple Music, organisatorisch gibt es nun eine strenge Zweiteilung zwischen Spielen und Produktiv-Apps. Als nächsten Schritt hat Apple nun eine Reihe von kleinen Änderungen an der Kategorisierung im Programm und betroffene Entwickler von diesem Schrit...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Qualcomm: Wie fing der Streit an?

Apple und Qualcomm werden mit Sicherheit keine guten Freunde mehr, geschweige denn zufriedene Geschäftspartner. Bloomberg hat sich mit dem Ursprung des Streits zwischen den beiden Firmen auseinandergesetzt und versucht dabei hinter die Kulissen zu blicken.

Zu hohe Preise führen zur Auseinandersetzung

Apples Auseinandersetzung mit Qualcomm endete in einen großen Rechtsstreit, der immer noch anhält. Dreh- und Angelpunkt ist laut Apple ein „wettbewerbsfeindliches Verhalten“ von Qualcomm. So soll der Halbleiterhersteller illegale Lizenzpraktiken ausüben, die den Preis der verkauften Chips hochtreibt.

Nun hatte Bloomberg eine Gelegenheit die entsprechenden Gerichtsunterlagen einzusehen. Demnach findet der Streit seinen Ursprung vor zwei Jahren auf der Allen & Co. Konferenz in Sun Valley. Hier soll sich eine Apple-Führungskraft (wahrscheinlich Tim Cook) und ein hochrangiger Samsung-Executive (wahrscheinlich Vizepräsident Jay Lee) getroffen haben, um über das Geschäftsgebaren von Zulieferer Qualcomm zu reden.

So ist Apple überzeugt, dass Qualcomm seine Marktposition ausnutzt und unzumutbare Preise verlangt. Für das iPhone-Modem verlangt der Zulieferer beispielsweise 18 US-Dollar plus 5 Prozent des Verkaufspreises des iPhones. Apple regte Samsung nun an, eine kartellrechtliche Untersuchung bei der südkoreanischen Regulierungsbehörde zu beantragen. Nachdem Qualcomm von dem Plan Wind bekommen hatte, reagierte man mit der Aussage, dass die verschwörende Handlung von Apple und Samsung wettbewerbswidrig sei. Der Stein des Unmuts war somit ins Rollen gekommen.

Lizenzkosten, Wettbewerbsverstöße und Rufschädigung

Von nun an hielt ein regelmäßiger Schlagabtausch vor Gericht an. Im Januar diesen Jahres verklagte Apple Qualcomm auf eine Milliarde US-Dollar, weil Qualcomm angeblich Rabattzahlungen zurückhält. Zuvor hatten die südkoreanischen Wettbewerbshüter wegen Wettbewerbsverstößen gegen Qualcomm eine Strafe in Höhe von 854 Millionen US-Dollar verhängt und nahezu parallel wurde bekannt, dass die US-Bundeshandelskommission FTC gegen Qualcomm ermittelt.

Nachdem Apple nicht mehr bereit war die Lizenzzahlungen zu leisten, solange der Gerichtsprozess anhält, forderte Qualcomm ein Importstopp in mehreren Ländern für ausgewählte iPhone- und iPad-Modelle. Nebenbei gab es noch mehrere Klagen wegen geschäftsschädigenden Aussagen und Patentverletzungen von Qualcomm gegen Apple.

Momentan ist noch keine Einigung in Sicht und beide Parteien streiten sich, wie viel die LTE-Technik im iPhone tatsächlich wert ist. Betrachtet man wie sehr der Streit vorangeschritten ist, wird es schwer auf kurze Sicht eine Lösung zu finden, mit der beide Unternehmen zufrieden sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update behebt LTE-Verbindungsprobleme bei Apple Watch 3

Für die Apple Watch 3 steht ab sofort das watchOS 4.0.1 zum Download bereit. Das Update behebt nach Herstellerangaben Verbindungsprobleme, die bei einigen Modellen mit Mobilfunkchip auftreten konnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So ordnen Sie Fotos auf dem iPhone nach Aufnahmeorten

Eigentlich bietet die Foto-App in iOS 11 bereits eine gute Übersicht der eigenen Fotos und Videos. Die App erstellt automatisch Alben zu den verschiedenen Formaten. Dadurch befinden sich beispielsweise alle Live Photos in einem eigenen Album. Zeitraffer-, Slo-Mo- und Porträt-Aufnahmen sind ebenfalls in eigenen Ordnern zu finden. Weniger bekannt ist hingegen, dass sich Fotos nach Aufnahmeorten sortieren und auf einer Karten anzeigen lassen. Wir zeigen wie es geht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyber Security Month: Facebook mahnt zur Sicherheitsprüfung

Facebook Cyber SicherheitAuch in diesem Jahr hat die europäische IT-Sicherheitsbehörde ENISA den Oktober zum „Cyber Security Month“ erklärt. Der Aktionsmonat soll Unternehmen dazu animieren, das Thema IT-Sicherheit aufzugreifen und entsprechende Aufklärungsarbeit zu leisten. Facebook nimmt das Thema zum Anlass, um seine Nutzer auf die umfangreichen, aber immer noch weitgehend unbekannten oder ignorierten Einstellungsoptionen diesbezüglich aufmerksam zu machen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Team eines Chat-AI-Startup

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teures Raumschiff: So viel kostete der Apple Park

Apples neues Hauptquartier kostet das Unternehmen rund fünf Milliarden Dollar. Nur drei Gebäude auf der ganzen Welt waren bislang teurer.

Der Apple Park ist kein Schnäppchen, das dürfte niemanden überraschen. Eine neue Kostenprognose schätzt ab, wie tief Apple für die Errichtung des Komplexes in die Tasche greifen musste. Demnach kostet allein der Raumschiff-Komplex mit seiner extravaganten Bauweise und den Solarpanelen auf dem Dach – alle Einrichtungen Apples in den Staaten und viele weltweit werden einzig aus regenerativen Energien gespeist – kostet rund 427 Millionen Dollar.

Geländeplan des Apple Park mit Baukostenaufstellung / BuildZoom

Geländeplan des Apple Park mit Baukostenaufstellung / BuildZoom

Zweitteuerstes Bauwerk auf dem Gelände ist, ebenfalls wenig überraschend, das auch sehr aufwändig gebaute Steve Jobs-Theater, das allerdings durchaus zu beeindrucken weiß, wie erste Besucher berichten. Das neue Auditorium schlägt mit 179 Millionen Dollar zu Buche. Ein Bürokomplex treibt die Rechnung um weitere 115 Millionen Dollar in die Höhe, das Besucherzentrum mit eigenem Apple Store hat Apple sich stattliche 109 Millionen Dollar kosten lassen. Auch Parkplätze sind im Apple Park nicht billig: 113 Millionen Dollar hat Apple hier ausgegeben, bleibt zu hoffen, dass ein Ticket für Mitarbeiter günstiger ist.

Apple achtet wie stets auf Details: Allein der Eingangstunnel für Autofahrer zu dem Gelände soll rund 25 Millionen Dollar gekostet haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone und iPad Apps im App Store (KW 40/17)

Woche für Woche kommen neue Apps in den App Store. Künftig wollen wir euch einmal wöchentlich die 9 besten Spiele und Tools vorstellen. Den Anfang machen heute einige coole Rätsel-, Geschicklichkeits- und Actionspiele.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blocky Bronco: Bullriding als Highscore-Game neu von Full Fat Games

Full Fat Games schickt euch mit dem in dieser Woche neu erschienenen Gratis-Download Blocky Bronco (AppStore) auf einen wilden Rodeo-Ritt.

Habt ihr die werbefinanzierte Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen und auf eurem iPhone oder iPad installiert, nehmt ihr als Cowboy auf einem mechanischen Bullen einer Bullriding-Anlage Platz. Auf diesem gilt es sich nun so lange wie möglich zu halten. Hierfür sind Geschick und schnelle Reaktionen notwendig – allerdings anders, als ihr vermutlich erwartet.
-gki26211-
Geht der Ritt los, wird ein Kreis eingeblendet, über den ein Zeiger untentwegt rotiert – wie bei einer Uhr der Sekundenzeiger, aber schneller. Imer dann, wenn er über zufallsbasiert eingeblendete beige Punkte wandert, gilt es das Display zu anzutappen. Schwebt er über gelbe Bereiche, müsst ihr länger drücken. Bomben solltet ihr hingegen auslassen.

Geschick und Timing

Auf diese Weise haltet ihr euch im Sattel, bis ihr einen Fehler macht. Dies kann ein zu früher oder zu später Tap oder das Treffen einer Bombe sein. Dann wird euer Cowboy aus dem Sattel geworfen und fliegt mit Ragdoll-Effekten durch die Umgebung. Einmal kurz geschüttelt und schon geht es wieder in den Sattel und zurück auf den Rücken des Bullen.
-a-
Je länger ihr euch haltet, desto mehr Punkte sammelt ihr. Das ist aber aufgrund des immer höheren Tempos gar nicht so einfach. Eure Punkte werden dann in Sterne umgerechnet, die ihr für LevelUps und das damit verbundene Freischalten von weiteren Figuren (gibt’s auch per In-App-Kauf) benötigt. Kurzweilig unterhaltsam, auch wenn das Spielprinzip von Blocky Bronco (AppStore) nicht neu ist.

Blocky Bronco iOS Trailer

Der Beitrag Blocky Bronco: Bullriding als Highscore-Game neu von Full Fat Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Weitere Berichte über aufgeplatzte Akkus

Sobald es Akkuprobleme bei einem Smartphone gibt und sich das Bauteil aufbläht oder platzt, muss man unweigerlich an Samsungs Probleme mit dem Note 7 denken - über Monate dominierte dieses Thema die Diskussionen. Im Falle Samsungs kam es nicht nur zu ungefährlichen aber ärgerlichen Defekten, sondern zu tatsächlichen Sicherheitsrisiken. Zahlreiche Geräte explodierten oder fingen Feuer. Aus diese...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone X: TrueDepth-Kamera soll Android-Herstellern zweieinhalb Jahre voraus sein

iPhone X: TrueDepth-Kamera soll Android-Herstellern zweieinhalb Jahre voraus sein
[​IMG]

Apple war der Android-Konkurrenz in den vergangenen Jahren in manchen Punkten deutlich voraus – sei es etwa das hochauflösende Retina-Display beim iPhone 4 oder der...

iPhone X: TrueDepth-Kamera soll Android-Herstellern zweieinhalb Jahre voraus sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Rückkehr auf iOS 10.3.3 mehr möglich - Apple stoppt die Aktivierung

Wie immer, wenn Apple eine neue Version von iOS veröffentlicht, wird die Unterstützung für eine alte eingestellt. In diesem Fall ist es besonders bitter, da durch die Veröffentlichung von iOS 11.0.2 nun iOS 10.3.3 nicht mehr signiert wird. Die Updates waren jedoch nötig, um kleinere Fehler von iOS 11 zu beheben, die unter anderen zu einem Knacken beim Telefonieren mit dem iPhone 8 führten. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für 54,99 Euro: F1 2017 ab sofort im Mac App Store verfügbar

Ihr könnt wieder in den Rennwagen steigen und um den Sieg fahren. F1 2017 ist im Mac App Store angekommen.

f1 2017

Das Rennspiel F1 2017 (Mac Store-Link) ist schon seit geraumer Zeit via Steam verfügbar, jetzt kann der Download auch direkt über den Mac App Store bezogen werden. Der Kaufpreis liegt bei 54,99 Euro und ist mit macOS 10.12.5 und neuer kompatibel. Ihr benötigt mindestens 36 GB freien Speicherplatz sowie 8 GB Arbeitsspeicher.

Abermals könnt ih