Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 681.156 Artikeln · 3,64 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Produktivität
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Sonstiges
9.
Dienstprogramme
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Lifestyle
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Bildung
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Soziale Netze
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Unterhaltung
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Dienstprogramme
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Bildung
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Soziale Netze
9.
Unterhaltung
10.
Navigation

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
Bausa
3.
ZAYN
4.
Camila Cabello
5.
Portugal. The Man
6.
P!nk
7.
Post Malone
8.
Imagine Dragons
9.
Rudimental
10.
Kay One

Alben

1.
Helene Fischer
2.
P!nk
3.
Roland Kaiser
4.
Trailerpark
5.
Niall Horan
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Santiano
8.
Paul van Dyk
9.
Helene Fischer
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Bastian Bielendorfer
4.
Dan Brown
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Karin Slaughter
9.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
10.
Jürgen von der Lippe
Stand: 04:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

303 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

2. August 2017

#apnp: HomePod | Quartalszahlen | Apple-Gossip | Amazon Echo | Autonomes Fahren – #apnp vom 02.08.2017

Guten Tag. Hier meldet sich das Erste Deutsche Apfelpage mit dem #apnp. Mein Name ist Barbara Eligmann und das sind die Themen. Oh, Entschuldigung, falscher Text. Passiert. Moment. Ach hier. Willkommen beim #apnp vom 2. August 2017.

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

HomePod petzt weiter neue Features

Die Firmware des HomePod ist sehr geschwätzig und hat neue Features verraten, die vorher noch nicht bekannt waren. Sie dürften wohl abermals dem iPhone 8 vorbehalten sein. Es geht um eine „SmartCamera“. Laut Firmware soll die Kamera-App dann in der Lage sein, bestimmte Einstellungen automatisch vorzunehmen, je nachdem, was sie zu erkennen glaubt. Das können Feuerwerke, Haustiere, der Himmel, Schnee, Sonnenauf- und -untergänge und mehr sein.

Apples Quartalszahlen

Das war zwar eigentlich noch gestern Abend, soll aber dennoch nicht unerwähnt bleiben: Apple hat seine Quartalszahlen verraten und die sind sehr positiv. 45,4 Milliarden Dollar wurden umgesetzt, das meiste davon kam durch 41 Millionen iPhones zustande.

Was im Conference Call verraten wurde

Nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen hat Apple einen Conference Call abgehalten und dabei über verschiedene Dinge gesprochen. Mit dabei: Die Beliebtheit von iPhone 7, warum das iPad auf einmal wieder beliebt ist, die AirPods, Apple Pay, Jobs in den USA und das Entfernen von VPN-Apps.

HomePod: UI-Sounds

Zwar hat der HomePod sowas ähnliches wie einen Bildschirm, aber das meiste spielt sich dennoch akustisch ab. Und wie das klingt, kann man sich anhören, denn die Sound-Dateien dafür wurden in der Firmware gefunden.

Amazon Echo hört mit

Der Amazon Echo hat einen Bug und der sieht so aus, dass der Echo jedes Wort ins Internet schickt, egal, ob die Aktivierungsworte gesagt wurden oder nicht. Um den Bug auszunutzen, muss der Angreifer allerdings den Echo direkt bezirzen und braucht entsprechend Zugang zum Gerät. Modelle ab Baujahr 2017 sind vor dem Bug allerdings sicher.

Autonomes Fahren für Apple wichtig

Beim Conference Call hat Tim Cook ein überraschend direktes Statement abgegeben: Apple arbeitet verstärkt an autonomen Systemen, hieß es da. Man habe große Projekte laufen und investiere stark in das Thema. Mehr möchte Cook aber nicht dazu sagen.

Aus der Redaktion: Updates wirken Wunder

Roman ist einer von jenen, zu denen die Leute gehen, wenn sie Probleme mit ihren Apple-Produkten haben. So auch ein Freund von ihm, dessen iPhone-6-Display Probleme machte. In gewohnter heftig.co-Manier: Wie das Problem gelöst wurde, wird euch überraschen.

Bei einem Freund streikte schon länger immer öfter der Bildschirm seines iPhone 6. Das Display reagierte häufig nicht auf Berührung, erst nach Sperren und anschließendem Entsperren war das Telefon wieder zu nutzen. Auch ein Zurücksetzen brachte keine Besserung. Schließlich befolgte er meinen etwas hilflos vorgebrachten Vorschlag „Ruf doch Apple Care an“, und es geschah Erstaunliches:
Nach einer Mail an eine Apple Care-Mitarbeiterin, mit der mein Freund schon zuvor Kontakt hatte, traf binnen einer Stunde ein Rückruf ein. Mit dem Diagnose-Tool fand die Support-Mitarbeiterin heraus: Hardwareseitig ist alles ok. Nun folgte ein spannender Tipp: „Gestern ist iOS 10.3.3 erschienen. Installieren Sie das Update, das Problem wird behoben sein.“ Mein Freund wollte das nicht recht glauben, kennt er sich doch auch recht gut aus und weiß eigentlich, dass auf diese Weise selten Probleme verschwinden, doch… Nach dem Update war die Störung verschwunden. Offenbar hat iOS 10.3.3 nicht nur das Sicherheitsproblem des WLAN-Chips beseitigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft bringt Continue on PC auf iOS

Microsoft bringt Continue on PC auf iOS
[​IMG]

Erst kürzlich stellte Microsoft ein neues Feature für Windows 10 vor. Mit „Continue on PC“ bietet das Betriebssystem jetzt eine Windows-Alternative zu Apples Handoff, die aber über die Grenzen des eigenen Betriebssystems hinaus funktioniert.

Vor wenigen Tagen wurde das...

Microsoft bringt Continue on PC auf iOS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktion in Indien: Apple möchte Steuervergünstigungen für Zulieferer

Wie Reuters berichtet, hat Apple die indische Regierung gebeten, die eigenen Steuererleichterungen auf die Zulieferer-Kette auszuweiten. Dies soll Apple ermöglichen in Indien nicht nur Hardware zu montieren, sondern auch vor Ort die Produktion vorzunehmen.

Apples Masterplan für Indien

Apple verhandelt nun schon seit mehreren Jahren mit Indien, um seine Produkte direkt in dem Land vertreiben zu können. Um den Vorgaben der Regierung nachzukommen, hat Apple bereits ein Montage-Werk für iPhones in Bangalore in Betreib genommen. Um in Zukunft die komplette Produktion in Indien vornehmen zu können, hat Apple nun um eine Ausweitung der Steuervergünstigungen gebeten.

Apple könnte weitaus kostengünstiger die Produktion vor Ort durchführen, wenn die Zulieferer ähnliche Steuervorteile wie Apple erhalten würden. Momentan sind die hohen Zollgebühren ein Ausschlusskriterium für einen solchen Plan. Indien würde im Gegenzug für das „Make In India“-Programm ein großen Aufschwung erhalten. Wie ein Regierungsbeamter anmerkt, ist die Umsetzung einer solchen Handlung nicht einfach realisierbar und müsse zunächst überprüft werden. In der Vergangenheit wurde jedoch bereits mit dem Autohersteller Maruti Suzuki ein ähnliches Abkommen getroffen.

„Meine Ansicht ist, dass Indien Apple unterstützen muss, um ein Ökosystem zu schaffen, das schon für Maruti gemacht wurde. Dies half schon der Automobil- und Auto-Komponenten-Industrie in Indien zu bauen“

Für Apple wäre ein positiver Ausgang ein weiterer Erfolg für das ambitionierte Indien-Projekt. Apple arbeitet schon lange an dem Ausbau der eigenen Präsenz in Indien. Ziel ist es, den bisher kleinen Marktanteil in Indien zu vergrößern, da dieser einer der wichtigsten Märkte für Smartphone-Hersteller ist. Dies geht jedoch nur über den Verkaufspreis, da preiswerte Marken wie Samsung, Xiaomi und Vivo den indischen Markt bestimmen. Die lokale Produktion ist ein wichtiger Teil dieses Plans.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: neue AirPods Funktion

Die AirPods bekommen mit iOS 11 eine neue sehr praktische Funktion. Per doppeltippen auf den linken oder rechten AirPods kannst du neu einen Musiktitel vorwärts oder rückwärts springen.

Aktuell kannst du nur Siri darum bitten einen Titel weiter oder zurück zu springen. Oder aber du nutzt das iPhone oder die Apple Watch für die Musikwahl.

Die neue Einstellung unter iOS 11 befindet sich in den Einstellungen -> Bluetooth -> AirPods das blaue i anklicken und die Auswahl für den AirPod Link / Rechts treffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook wirbt offenbar ehemalige Apple-Mitarbeiter für seinen Smart Speaker an

Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt, dass nach Amazon, Google, Apple und Samsung nun auch Facebook ein Stück vom Kuchen der smarten Lautsprecher abhaben möchte und ein eigenes Produkt in diesem Segment entwickelt. Bloomberg greift dieses Thema nun noch einmal auf und berichtet, dass Facebook nicht nur an einem, sondern gleich an zwei smarten Home-Gadgets arbeiten soll. Hierzu habe man in den vergangenen Monaten bereits kräftig Personal aufgestockt und dabei unter anderem ehemalige Apple-Mitarbeiter angeworben, um einen Sprachassistenten nach dem Vorbild von Siri aufzusetzen.

Wie bereits berichtet, soll eines der Geräte über ein Touch-Display zwischen 13" und 15" besitzen und hierauf vor allem auch soziale Inhalte darstellen. Zudem sollen darüber auch Video-Chats möglich sein. Aktuell wird noch evaluiert, ob als Basis eine angepasste Android-Version oder ein komplett selbstentwickeltes Betriebssystem zum Einsatz kommen soll. Bei einem weiteren Gerät soll es sich um einen reinen Speaker handeln, der dann wohl in direkte Konkurrenz zum Amazon Echo, Apples HomePod oder den Google Home treten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Achtung, Gefahr: Hunderttausende iPhone-Hüllen verursachen Hautprobleme

Vor iPhone-Hüllen, die mit flüssigem Glitter gefüllt sind, kann nur gewarnt werden. Nachdem Dutzende von Menschen Schäden durch auslaufende Flüssigkeiten erlitten, werden nun hunderttausende von Hüllen zurück gerufen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay noch in diesem Jahr in Finnland, Dänemark, Schweden und den Vereinigten Arabischen Emiraten

Apple Pay

Wie wir alle wissen, sind die Conference Calls nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen immer wieder für die eine oder andere Information gut. Eine davon ist Apple Pay und wie es damit weitergeht – wer nun aber auf einen Deutschlandstart hoffte… Nun, der folgt erstmal nicht. Neue Länder noch 2017 Beim Conference Call haben die Apple-Vertreter (...). Weiterlesen!

The post Apple Pay noch in diesem Jahr in Finnland, Dänemark, Schweden und den Vereinigten Arabischen Emiraten appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook spricht über die Zukunft von Augmented Reality

Augmented Reality gehört eindeutig zu Apples großen Neuerungen in iOS 11. Genauer gesagt wird das ARKit für einen neuen Schwung an neuen AR-Apps sorgen. Die Entwicklungsumgebung soll es den Entwicklern besonders einfach machen AR-Apps zu entwicklen. Nun hat sich Tim Cook mit CNBC zusammengesetzt und gibt einen Ausblick auf die erweiterte Realität.

Die Zukunft des ARKits

Wie gewohnt zeigt sich Tim Cook begeistert von der verbesserten Technologie. AR-Apps sind keine neue Erfindung, schon jetzt gibt es mehrere Apps für iOS, die sich dem Thema widmen. Mit dem ARKit wird jedoch eine ganz neue Liga eröffnet. Entfernungen messen, neue virtuelle Welten erschaffen oder aufwendige Filme produzieren, mit den neuen Apps wird dies alles möglich sein. Bereits die ersten Demos der Entwickler zeigen, was mit der neuen Technik möglich ist.


Geht es nach Apples CEO, ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. Cook geht davon aus, dass sich die Apps in vielen verschiedenen Bereichen etablieren werden. Sowohl Endanwender als auch Unternehmen sollen die Vorteile der AR-Anwendungen nutzen können. Wichtig ist hierbei für Apple natürlich, dass mit den fortschrittlichen AR-Fähigkeiten das iPhone ein Alleinstellungsmerkmal gewinnt. Darüber hinaus haben wir schon des Öfteren von Zusatz-Hardware für ein intensiveres AR-Erlebnis gehört. Sollte es Apple tatsächlich schaffen einen neuen AR-Trend zu generieren, scheint eine entsprechende AR-Brille durchaus realistisch.

ARKit setzt nicht nur iOS 11 voraus, sondern benötigt auch einen A9 oder A10 Prozessor. Somit kann ARKit bzw. die zugehörigen Apps nur auf dem iPhone 6S, iPad Pro oder neuer genutzt werden. Diese Prozessoren sind laut Apple leistungsstark genug, um Augmented Reality überhaupt zu ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod Firmware zeigt neue Kamera-Funktionen – fürs iPhone 8?

Und noch mal ein Code-Fund aus der von Apple veröffentlichten HomePod-Firmware.

Der Entwickler Guilherme Rambo hat eine neue Funktion namens „SmartCamera“ entdeckt. Sie soll Teil von iOS 11 sein und die Gesichtserkennung erweitern.

Demnach erkennt die Kamera Szenen und die Umgebung automatisch. Motto: Schneit es, regnet es, scheint die Sonne? Ist ein Haustier oder ein Kind vor der Linse?

Basierend darauf würde die Kamera die passenden Einstellungen für die Belichtungs- und Verschlusszeit der Kamera wählen. Bisher kennen wir das nur von Kompaktkameras oder eher teuren DSLR-Kameras.

Weitere Entdeckungen des Developers: Ein „Freeze-Motion“-Modus zur Analyse von Gesichtern oder Sportszenen. Hier könnte das System dann exakt den richtigen Moment fürs perfekte Foto wählen. Auch ein „Confidence“-Modus ist bei Rambo aufgetaucht. Er könnte zwischen Personen und Dokumenten bzw. QR-Codes unterscheiden, so dass immer klar wäre, was sich vor der Linse befindet.

Gut möglich, dass wir alle diese Modi schon im Herbst selbst ausprobieren dürfen – beim iPhone 8.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktienkurs: Apple ist 830 Milliarden US-Dollar wert

Apple hatte kurzfristig einen Börsenwert von 830 Milliarden US-Dollar erreicht, weil die Aktie nach dem Bekanntwerden der unerwartet guten Ergebnisse des dritten Geschäftsquartals zeitweilig auf rund 160 US-Dollar stieg.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod-Firmware enthüllt neue Kamera-Funktionen für das iPhone

Auch heute gibt es wieder ein Fundstück aus der in der vergangenen Woche (absichtlich oder unabsichtlich) von Apple ins Netz gestellten HomePod-Firmware zu vermelden. Die neueste Entdeckung hat dabei der Entwickler Guilherme Rambo (Guilherme, nicht John!) gemacht. Dabei handelt es sich um eine neue Funktion namens "SmartCamera", die offenbar Teil von iOS 11 ist und auf die Fähigkeiten zur Gesichtserkennung aufsetzen könnte, die für die Kameras des iPhone 8 erwartet werden. Aus den Code-Referenzen lässt sich ableiten, dass die Kamera darüber hinaus in der Lage sein wird, verschiedene Szenen automatisch zu erkennen. Hierzu könnten beispielsweise Umgebungsbedingungen während des Fotografierens, wie Feuerwerke, Sport und Schnee oder auch Motive wie Kinder oder Haustiere zählen. Basierend auf diesen Faktoren könnte die "SmartCamera" dann automatisch die passenden Einsetllungen für die Belichtungs- und Verschlusszeit der Kamera wählen. Eine solche Funktion zählt bereits seit einiger Zeit zum Standard-Umfang von Kompakt- und DSLR-Kameras.

Zudem fand Rambo Referenzen auf eine Funktion namens "freezeMotion", die Gesichter, Tiere oder Sportszenen analysieren und den Auslöser im richtigen Moment betätigen könnte, um so das perfekte Foto zu schießen.

Last but not least gibt es auch noch verschiedene Referenzen mit dem Zusatz "Confidence". Dies könnte darauf hinweisen, dass die Kamera erkennen kann, was sich aktuell vor der Linse befindet. Hierbei kann es sich neben Menschen und Tieren beispielsweise auch um Dokumente oder QR-Codes handeln. Die Fähigkeit, direkt über die Kamera-App QR-Codes zu scannen, ist eine der bereits bekannten Neuerungen in iOS 11. Möglich ist aber auch, dass einzelne dieser Funktionen dem iPhone 8 vorbehalten bleiben und Apple sie deswegen noch nicht publik gemacht hat. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkaufte seit 2007 1,2 Milliarden iPhones

iPhone 7 Plus Kamera (Diamantschwarz) (Hintergrund weiß) - Apple

Eine Zahl für alle Freunde der Statistiken: Apple hat seit 2007, seitdem das iPhone erstmalig auf den Markt kam, 1,2 Milliarden Stück davon verkaufen können. Diese Zahl hat Apple bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen im anschließenden Conference Call mitgeteilt. 200 Millionen in einem Jahr Tim Cook hat gestern beim Conference Call, der im Anschluss an (...). Weiterlesen!

The post Apple verkaufte seit 2007 1,2 Milliarden iPhones appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autonome Systeme: Tim Cook spricht über ein „großes Projekt“

Es ist kein Geheimnis, dass Apple an einer Plattform für autonome Systeme arbeitet. Vor kurzem nannte Tim Cook die Technologie der selbstfahrenden Autos „unglaublich spannend“ und deutete an, dass man sich intensiv mit dem Thema beschäftigt. Im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse hat Cook nun erneut ein großes Interesse bekundet und ein wenig mehr Informationen preisgegeben.

Apple investiert in die Entwicklung

Die Ausgaben der Forschungs- und Entwicklungsabteilung lassen es erahnen, Apple arbeitet an etwas Großem. Alle Anzeichen stehen derzeit auf eine Plattform für autonome Systeme. In dem Zusammenhang erklärt Tim Cook, dass autonome Systeme „die Mutter aller KI-Projekte“ darstellt und dass man selber an einem großen Projekt arbeitet. Um was es sich hierbei genau handelt, möchte er nicht verraten. Doch er merkt an, dass dieses auf einer großen Investition beruht.

„Wir sind sehr auf autonome Systeme konzentriert […] Wir haben ein großes Projekt und machen eine große Investition in diesem. Aus unserer Sicht ist Autonomie die Mutter aller KI-Projekte.“

Vielseitige Einsatzzwecke

Interessanterweise hält sich Cook etwas bedeckt bei der Eingrenzung des Einsatzgebietes der neuen Technologie. So finden autonome Systeme nicht nur in der Automobilindustrie einen Einsatz, auch andere Gebiete könnten von Automatismen, die von einer künstlichen Intelligenz geregelt werden, profitieren.

„Autonome Systeme können auf vielfältige Weise eingesetzt werden. Ein Fahrzeug ist nur eins, aber es gibt viele verschiedene Bereiche davon. Aber hierauf möchte ich nicht näher eingehen.“

Hier hat Apples CEO natürlich Recht. Beispielsweise werden autonome Systeme bereits in Produktionsanlagen eingesetzt. Doch auch für den Endanwender ergeben sich genügend Einsatzmöglichkeiten. So haben wir bereits gehört, dass Amazon gerne seine Pakete mit Drohnen zustellen möchte. Auf eine fortschrittliche KI, die selbständig auf neue Gegebenheiten reagieren kann, wird man hier nicht verzichten können.

Tim Cook ist es zumindest wieder gelungen genug Raum für Spekulationen zu lassen. Es bleibt somit spannend in welche Richtung sich Apple in diesem Bereich entwickelt. Das ursprünglich hoch gehandelte Auto in Eigenregie (Project Titan), scheint jedoch in den letzten Monaten etwas an Fahrt verloren zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Apple ist bemüht, der Nachfrage Herr zu werden

Wenn einer neue AirPods will, dann muss er lange warten, denn die Lieferzeit beträgt nach wie vor 6 Wochen. Tim Cook hat gestern beim Conference Call im Anschluss an die Bekanntgabe der Quartalszahlen versucht, sich zu erklären und zu beschwichtigen – mach versuche alles Mögliche, aber habe die Nachfrage noch nicht ganz unter Kontrolle. Lieferschwierigkeiten (...). Weiterlesen!

The post AirPods: Apple ist bemüht, der Nachfrage Herr zu werden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Touch ID? Weitere iPhone-8-Details aus HomePod-Firmware

Kein Touch ID? Weitere iPhone 8-Details aus HomePod-Firmware
[​IMG]

Kürzlich hat Apple – offenbar nicht beabsichtigt – eine Vorabversion der HomePod-Firmware veröffentlicht. Der smarte Lautsprecher läuft mit iOS, bei der veröffentlichten Version handelt es sich um iOS 11.0.2 – und damit...

Kein Touch ID? Weitere iPhone-8-Details aus HomePod-Firmware
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-Sender Arte: Update für Mediathek-App verbessert Suche, integriert Chatbot

Der deutsch-französische Gemeinschaftssender Arte hat heute seiner Mediathek-App für iPhone und iPad (iOS-App-Store-Partnerlink) ein Update spendiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Earth: Version 9 bringt 3D-Ansichten, Wissenskarten und interaktive Geschichten

Es hat lange gedauert, aber nun wurde endlich einmal wieder ein Update für die Google Earth-App auf den Weg gebracht.

Google Earth

Google Earth (App Store-Link) ist eine kostenlose Universal-App für iPhone und iPad, die für die Installation auf dem Gerät mindestens 137 MB an freiem Speicher sowie iOS 9.0 oder neuer benötigt. Alle Inhalte lassen sich in deutscher Sprache nutzen.

„Betrachten Sie die Welt aus einer anderen Perspektive und erkunden Sie unseren Globus einfach durch Wischen“, so preisen die Entwickler von Google ihre Reise- und Karten-App an. „Erleben Sie eindrucksvolle 3D-Flüge über Sehenswürdigkeiten und Städte wie London, Tokio und Rom. Mit Street View können Sie sich die Orte anschließend aus nächster Nähe ansehen. Voyager bietet Ihnen eine neue Sicht auf die Welt. Unsere Partner, darunter die Sesamstraße und BBC Earth, machen Ihre virtuellen Touren zu einem ganz besonderen Erlebnis.“

Mit der nun veröffentlichten Aktualisierung auf Version 9 von Google Earth haben die Macher der App einen frischen Anstrich verpasst und einige spannende Neuerungen umgesetzt. Nicht umsonst heißt es im Changelog im App Store, „Google Earth 9 ist ein großes Upgrade und bietet ganz neue Funktionen“.

Würfelfunktion für zufällige Orte

So gibt es unter anderem das oben bereits erwähnte „Voyager“-Feature, das auf interaktiven Geschichten beruht und den Nutzern die Welt auf besondere Art und Weise näher bringen soll. Weiterhin stehen nun Wissenskarten bereit, mit denen sich neue Orte noch besser erkunden lassen: „Beim Durchblättern der Karten erfahren Sie Interessantes über lokale Sehenswürdigkeiten“, heißt es dazu im Changelog. Dank einer neuen Schaltfläche können darüber hinaus auch Orte in 3D angesehen werden, alternativ lässt sich dieser Effekt durch ein Neigen mit zwei Fingern anwenden.

Wer sich gerne überraschen lässt, kann in Google Earth 9 nun würfeln und sich per Zufall an einen beliebigen Ort transportieren lassen. Ist man von selbigem begeistert, besteht die Möglichkeit, eine Aufnahme zu erstellen und diese als Postkarte an Freunde zu verschicken bzw. digital mit ihnen zu teilen. Das Update auf v9 von Google Earth steht ab sofort kostenlos im deutschen App Store zum Download bereit.

WP-Appbox: Google Earth (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Google Earth: Version 9 bringt 3D-Ansichten, Wissenskarten und interaktive Geschichten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erfolgreicher Angriff auf den Amazon Echo: Hacker können sämtliche Gespräche mithören

Man ist schon beinahe geneigt zu sagen, dass diese Meldung über kurz oder lang zu erwarten war. Wie der Sicherheitsforscher Mark Barnes in seinem Blog berichtet, ist es Hackern möglich, sich Zugriff auf den Amazon Echo zu verschaffen und so das Wohnzimmer seines Nutzers auszuspionieren. Dabei können sämtliche von den Mikrofonen des Echo aufgefangenen Audiosignale direkt an den Server des Angreifers übertragen werden. Dafür ist nicht einmal der Sprachbefehl "Alexa, ..." erforderlich, um die aufzeichnung zu beinnen. Allerdings ist für den Angriff ein physischer Zugriff auf das Gerät erforderlich, um es über eine eingesetzte SD-Karte mit einer manipulierten Firmware zu versehen. Klingt erstmal wenig relevant für die Praxis, allerdings kann sowas natürlich auch dann mal schnell geschehen, wenn man den Echo nicht direkt von Amazon erwirbt, sondern beispielsweise über eBay. Betroffen von der Sicherheitslücke sind offenbar alle Echos, die in den Jahren 2015 und 2016 produziert wurden.

Der Vorfall zeigt man wieder, wie arglos heutzutage mit dem Thema IT-Sicherheit umgegangen wird. Nach wie vor gibt es keine wirklich brauchbaren Sicherheitskonzepte für Geräte aus dem Bereich des "Internet of Things". Auch aus diesem Grund kommt mir zum aktuellen Zeitpunkt weder ein Amazon Echo, noch ein Apple HomePod in die eigenen vier Wände.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geld senden per Skype: Kooperation mit PayPal

Auch wenn Apple Pay in Deutschland noch fehlt, haben wir langsam aber sich das Gefühl, dass ein wenig Bewegung in den deutschen digitalen Geld-Markt kommt. Auf Paydirekt haben wir euch erst kürzlich aufmerksam gemacht und zudem besitzt die Sparkasse mit Kwitt ebenso eine passende Lösung, mit der ihr Geld anfordern und senden könnt. Nun kooperieren Skype und PayPal.

Geld senden per Skype: Kooperation mit PayPal

Wie PayPal heute mitteilt, möchte das Unternehmen vielseitige Lösungen rund um das Senden und Empfangen von Geld anbieten. Im Laufe des vergangenen Jahres hat PayPal mit Unternehmen wie Apple, Slack und Microsoft bereits eine Reihe von Partnerschaften rund um Peer-to-Peer-Zahlungen geschlossen. Ziel dieser Partnerschaften ist es, das Senden von Geld mit PayPal an Freunde und Familie in weiteren Umgebungen zu ermöglichen, wo Menschen sich online und mobil verbinden. Das kann zum Beispiel per Sprachbefehl mit Siri, in Chats mit iMessage und Slack sowie in E-Mails via Microsofts Oultlook.com sein.

Ab sofort geht PayPal eine weitere Partnerschaft ein. Dieses Mal mit dem zu Microsoft gehörenden Skype. Ab heute ermöglichen PayPal und Skype Kunden in 22 Ländern, Geld über die Skype-App an Freunde und Familienmitglieder zu senden.

So funktioniert der Geldtransfer

Und so funktioniert die neue Funktion in der Skype-App: In einem Chat einfach auf „Suchen“ klicken und aus der Übersicht von Funktionen „Send money“ auswählen. Für die Verknüpfung von PayPal-Konto und Skype sind dann in der Skype-App folgende Schritte zu absolvieren:
Land angeben für Sender und Empfänger der Zahlung
Betrag festlegen und mit Klick auf „PayPal-Konto verknüpfen“ bestätigen

Anschließend wird man zu einem PayPal-Login-Bildschirm im Browser des Smartphones geführt. Hier muss der Verknüpfung des PayPal-Kontos zugestimmt werden, danach geht es zurück in die Skype-App. Dort kann man noch ein Bildmotiv für den zu sendenden Geldbetrag auswählen, bekommt die Zahlung anschließend noch einmal im Überblick angezeigt und bestätigt diese. Dem Empfänger wird die Transaktion dann direkt im Chat in der Skype-App angezeigt.

Hat man die Verknüpfung von Skype und PayPal bereits durchgeführt, funktioniert das Senden von Geld in wenigen Schritten: Einfach in einem Chat auf „Suchen“ klicken oder mit dem Finger nach rechts wischen. Dann Betrag eingeben, mit „weiter“ bestätigen und die Zahlung mit „Senden“ auslösen.

Kunden in folgenden Ländern: Deutschland, Belgien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Portugal, San Marino, Österreich, der Slowakei, Slowenien, Spanien, den USA und Zypern wird der neue Service verfügbar gemacht.

paydirekt (Kostenlos, App Store) →

Sparkasse - Ihre mobile Filiale (Kostenlos, App Store) →

Skype für iPhone (Kostenlos+, App Store) →

PayPal – Einfach Geld senden und Konto verwalten (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roaming: Erster Anbieter verstößt gegen neues EU-Gesetz

Die Abschaffung der Roaming-Gebühren versuchen Anbieter teilweise zu umgehen.

Seit 15. Juni gilt in EU-Ländern ein neues Gesetz, welches zusätzliche Roaming-Gebühren innerhalb der Union verbietet – iTopnews.de berichtete. Netzanbieter mussten von diesem Termin an auf alle derartigen Gebühren verzichten – was offenbar nicht alle machen bzw. einige umgehen wollen.

Wie Teltarif berichtet, muss der österreichische Anbieter Telering vier Smartphone-Tarife vom Markt nehmen, da er unrechtmäßig im Ausland Gebühren verlangt hat. Diese wurden zwar nicht explizit als solche bezeichnet, aber es wurden regulär drei Euro mehr für Kunden fällig, die die Tarife auch im Ausland nutzen wollen.

DeutschlandSIM könnte ein ähnliches Verfahren drohen

In Deutschland droht ein derartiges Verbot von Tarifen laut dem Teltarif-Bericht dem Anbieter DeutschlandSIM. Hier gibt es „nationale“ und „internationale“ LTE-Verträge, die mit verschiedenen Kosten verschiedene Leistungen beinhalten. Ein Verfahren könnte mit einem Verstoß gegen das Aufpreis-Verbot des Gesetzes begründet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google bohrt mobile Bildersuche auf

Bildersuche GoogleDass ihr auf Googles mobiler Suchseite nach einem Fidget Spinner suchen könnt und anschließend nicht nur einen konfigurierbaren Würfel im Glücksrad-Design, sondern auch einen virtuellen Fidget Spinner angezeigt bekommt, den ihr selbst anstoßen könnt, wisst bestimmt schon. Neu hingegen ist die Darstellung in der Ergebnis-Anzeige der mobilen Bildersuche. Diese zeichnet der Suchmaschinen-Anbieter fortan mit zusätzlichen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von Rechts wegen: Der VDS-Zombie

Ein Gespenst geht um in Europa. Das Gespenst der Vorratsdatenspeicherung. Eine Justiz-Saga, die sich nun schon über mehr als ein Jahrzehnt zieht und kein Ende findet. Für Sie und uns wirft Fachanwalt Stephan Dirks einen Blick auf dieses nicht einfache Thema in der Rubrik „Von Rechts wegen“.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preston Sterling kurzzeitig kostenlos: Adventure aus deutscher Animationsschmiede

Icon der App Preston SterlingDie anderen Spiele des Studios Animation Arts aus Naumburg an der Saale konnten wir Euch bereits kostenlos zum Download anbieten, nur das im April 2016 veröffentlichte Preston Sterling fehlte noch in der Sammlung. Heute ist die Gelegenheit, diese Mischung aus Point&Click, Adventure und Suchspiel kostenlos zu laden.

Preston Sterling und die Legende von Excalibur ist ein Abenteuer, das Dich in die Welt der englischen Mythen und Legenden verschlägt. Dabei erwarten Dich knifflige Puzzles, eine rasante Geschichte, liebenswerte Charaktere sowie wunderschöne Schauplätze.

Preston Sterling ist Abenteurer, Glücksritter und Schatzsucher. Normalerweise scheut er keine Herausforderung doch sein neuer Auftrag bringt ihn schnell an seine Grenzen. Es geht um die Suche nach dem geheimnisvollsten Artefakt der englischen Mythologie – Excalibur, das Schwert des sagenumwobenen König Artus. Doch die Jagd nach diesem legendären Schatz birgt weit mehr Gefahren, als Preston lieb ist…

Erlebe eine verblüffend detaillierte und liebevoll gestaltete Welt. Jeder Schauplatz hat seinen ganz eigenen Reiz und trägt damit zu der aufregenden Spielerfahrung bei.

Die Sprache kann man leider erst nach der Einführung in den Einstellungen ändern. Standard ist englische Sprache, es gibt aber auch Russisch und Deutsch.

Wer immer schon einmal ein Spiel bis zum Ende durchspielen wollte, aber dafür keine Wochen und Monate brauchen will, wird mit der eher kurzen Spieldauer von Preston Sterling kein Problem haben. Die Grafik ist aufwändig, die Bedienung geht einfach und die Aufgaben eher leicht, also ist das Spiel auch gut für die geeignet, denen Point&Click Spiele sonst zu schwer sind.

Preston Sterling läuft auf iPhone (ab iPhone 5), iPod Touch (6. Generation) und iPad (ab iPad 3) mit iOS 8.0 oder neuer. Das Spiel braucht 953 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostete zuletzt 1,09 Euro.

Die Grafik ist ein Highlight des Spiels Preston Sterling, dafür ist es dann leider recht kurz.

Die Grafik ist ein Highlight des Spiels Preston Sterling, dafür ist es dann leider recht kurz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smarte Türklingel ausgepackt: Die Ring Video Doorbell im Kurz-Check

Vor einiger Zeit haben wir das Thema bereits angerissen, nun ist erstmals eine smarte Türklingel bei uns gelandet. Wir stellen euch die Ring Video Doorbell vor.

Ring Video Doorbell montiert

Vor ein paar Monaten habe ich mich bereits gewundert, als die Ring Video Doorbell aus dem Portfolio des Smart Home Online-Shops Tink.de geflogen ist. Wenig später folgt die Erklärung: Der US-amerikanische Hersteller will den Verkauf in Europa selbst in die Hand nehmen und sein Portfolio ab sofort auch direkt in Deutschland anbieten. Nicht nur im hauseigenen Shop, sondern auch bei bekannten Händlern. Gravis und Co. dürften in naher Zukunft mit den smarten Türklingeln versorgt werden, bei Cyberport könnt ihr die smarte Türklingel in den beiden erhältlichen Versionen schon jetzt mit kurzer Lieferzeit vorbestellen.

  • Ring Video Doorbell für 199 Euro (zum Shop)
  • Ring Video Doorbell für 279 Euro (zum Shop)

Ich persönlich interessiere mich ja schon länger für eine entsprechende Lösung, der offizielle Deutschlandstart von Ring kam mir daher sehr gelegen. Als Testgerät habe ich zunächst die mit 199 Euro etwas günstigere Ring Video Doorbell erhalten, später möchte ich aber gerne die Pro-Version installieren, die ein paar zusätzliche Funktionen bietet, dazu aber später mehr.

Der große Vorteil der Non-Pro-Version: Die Türklingel muss nicht zwingend fest mit den Kabeln der bestehenden Klingel verdrahtet werden, sondern kann innerhalb des WLAN-Radius frei an der Wand montiert werden. Die Stromversorgung erfolgt in diesem Fall über einen integrierten Akku, der alle paar Monate aufgeladen werden muss. In meinem Fall eine prima Möglichkeit, das System auszuprobieren.

Ring Video Doorbell

Die Installation ist denkbar einfach: Auf der Rückseite der Ring Video Doorbell wird ein kleiner Knopf gedrückt, um den WLAN-Modus zu aktivieren. Über diesen und die App des Herstellers verbindet man die Kamera mit dem heimischen WLAN. Viel mehr gilt es nicht zu tun, auch wenn es natürlich noch verschiedenste Einstellungen gibt.

So kann man beispielsweise festlegen, ob man nur beim Klingeln oder auch bei Bewegungen in einem frei einstellbaren Radius benachrichtigt werden möchte. In beiden Fällen kann man über die Push-Mitteilung in den Live-Video-Modus wechseln und sogar eine Gegensprechanlage nutzen, selbst wenn man nicht Zuhause ist – die Verzögerung ist sowohl über WLAN als auch im mobilen Datennetz absolut gering. Der große Vorteil bei einer festen Verdrahtung der Ring Video Doorbell: Die herkömmliche Türklingel läutet weiterhin wie gewohnt mit, außerdem wird der Akku nicht benötigt.

Ring Video Doorbell App

Und hier kommen wir direkt zur Video Doorbell Pro, die über keinen integrierten Akku verfügt und damit ein bisschen schlanker ist, dafür aber auch verdrahtet werden muss. Als Bonus gibt es eine 1080p- statt nur „nur“ 720p-Auflösung und vier austauschbare Blenden in verschiedenen Farben. Außerdem funkt die Pro-Version auch im 5 GHz-WLAN und bietet noch mehr Möglichkeiten zur Anpassung der Bewegungserkennung. Alle Unterschiede könnt ihr hier nachlesen.

Ich bin jedenfalls gespannt auf die heiße Phase, wenn die Ring Video Doorbell Pro an meiner Hauswand installiert ist, ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Die Vorstellung, nicht immer aus dem Dachgeschoss bis nach ganz unten laufen zu müssen, nur weil „irgendjemand“ an der Tür klingelt, finde ich schon klasse. Oder dem Paketboten zu sagen, bei welchem Nachbarn er das Paket doch gerne abgeben darf, wenn man selbst nicht zuhause ist. Ich bin gespannt, wie sich die smarte Türklingel in der Praxis schlagen wird.

WP-Appbox: Ring - Always Home (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Smarte Türklingel ausgepackt: Die Ring Video Doorbell im Kurz-Check erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook zu autonomen Fahrzeugen: Arbeiten an großem Projekt

Tim Cook hat ein interessantes Statement abgegeben: Demnach arbeitet Apple an einem größeren Projekt im Bereich autonomer Systeme.

Es ist selten, dass Apple-Manager sich in die Karten schauen lassen. Meist bleiben die Andeutungen wage und wenig konkret. So auch hier, doch das Thema ist mehr als interessant. Während des Conference Calls nach Bekanntgabe von Apples Quartalszahlen gestern Abend deutscher Zeit, sprach Cook über autonome Fahrzeuge und Apples Ambitionen in diesem Bereich. Cook ist von selbstfahrenden Autos bekanntlich begeistert. Eine unglaublich aufregende Sache sei das, so war der Applechef bereits früher zu vernehmen.

Apple selbstfahrendes Testauto

Bekannt ist auch, dass Apple verschiedene Ambitionen rund um das Auto hat, wenn auch nicht klar ist, welche Ziele Cupertino genau verfolgt. Doch es sei eine große Sache in der Mache, so Cook während der Gesprächsrunde.

“We are very focused on autonomous systems,” Cook said. “We do have a large project going, and are making a big investment in this. From our point of view, autonomy is sort of the mother of all AI projects.

Kaum nötig zu sagen, viel mehr gab es nicht, oder doch? Autonomiefunktionen lassen uns zunächst immer an Fahrzeuge denken, schob Cook noch nach. Aber das sei nicht der einzige denkbare Einsatzzweck autonomer Systeme. „Mehr möchte ich aber dazu nicht sagen.“

Spekulieren kann man bekanntlich viel. Es könnten Prozesse in der Lieferkette gemeint sein, auch eine Drohne wäre denkbar, probiert sich etwa 9to5Mac aus. Bekannt ist indes, in den letzten Monaten fuhren immer wieder ein mal umgebaute SUVs von Apple durch die Bay Area.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online Casino Apps für das iPad

Auch mit deinem iPad kannst Du in Online Casinos spielen? Mit dem hochauflösenden Retina Display eignet es sich natürlich besonders gut, um damit zu spielen. Einfach und bequem, kannst Du damit überall spielen. Tatsächlich wurde das iPad sogar in diesem Jahr zum besten Mobilgerät für Online Casino Spiele gewählt. Die Stimmen dafür wurden von Nutzern [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Bewertungen: iOS 11 zeigt vor allem positive Kommentare

Alles SuperTrotzt der nunmehr 59 Tage langen Testphase ist es noch immer deutlich zu früh, die neuen Funktionen und Eigenschaften des von Apple runderneuerten App Stores abschließend zu bewerten – die neue Sortierung der Rezensionen ist jedoch auffällig. So scheint das renovierte Software-Kaufhaus des kommenden Mobil-Betriebssystems auch bei aktuell eher schlecht bewerteten Anwendungen vor allem positive […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Überraschend hohe Verkäufe sorgen für Trendwende

11,42 Millionen verkaufte Tablets stehen bei Apple für April bis Juni auf der Plus-Seite.

Mit 15 Prozent Zuwachs in der Tablet-Sparte hat Apple bei der Verkündung der gestrigen Quartalszahlen selbst kühnste Optimisten überrascht. Schließlich waren die Verkäufe seit 2013 kontinuierlich zurückgegangen.

Apple wird damit für seine langfristige Strategie belohnt: Nichts auf diejenigen geben, die schon vom Ende des iPads brabbelten. Das war der eine Kernpunkt.

Der andere – Voraussicht: Gerade iPad-Nutzer werden aufgrund der erweitereten Funktionalität – zum Beispiel Drag&Drop, Dateiverwaltung mit der Files-App bis hin zum konfigurierbaren Dock – von iOS 11 stark profitieren.

Lineup gut strukturiert – von günstig bis professionell

Und das Lineup ist Stand jetzt bestens geordnet. Einerseits mit dem neuen günstigen iPad, das Apple im März ab 399 Euro auf den Markt brachte – hier haben viele Besitzer eines älteren iPads ganz offensichtlich zugeschlagen, denn trotz der guten Verkaufszahlen stiegen die Umsätze in der iPad-Sparte nur wenig (4,89 Milliarden Dollar statt 4,88 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal).

Andererseits wird das iPad immer wichtiger für professionelle Nutzer. Hier stehen das neue 10,5″ iPad Pro und das 12,9″ iPad Pro für entsprechende Anwender bereit. Das alles spricht beim iPad für nachhaltiges Wachstum, erst recht wenn viele User ab Herbst das iPad-Potenzial von iOS 11 erkennen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Platz zwei bei den Smartphone-Absätzen: Huawai rückt Apple auf die Pelle

Bereits vor einigen Monaten hatte Huawai das ehrgeizige Ziel angekündigt, zum größten Smartphone-Hersteller der Welt werden zu wollen. Was seinerzeit noch ein wenig belächelt wurde, nimmt langsam aber sicher konkrete Formen an. Aktuell liegen zwar noch Samsung und Apple an der Spitze der Smartphone-Hersteller. Cupertino spürt allerdings bereits den heißen Atem der Chinesen. Aktuellen Statistiken der Marktanalysten von Canalys zufolge lag Huawai mit 38 Millionen Verkäufen nach dem zweiten Quartal 2017 nur noch knapp hinter Apple. Und auch die anderen chinesischen Hersteller Oppo und Xiaomi holen auf. Zwar liegen die beiden noch deutlich hinter Apple, die Wachstumsraten von 44% bzw. 52% lassen jedoch ein schnelles Schließen der Lücke erwarten. Diese Werte können von Samsung und Apple naturgemäß nicht mehr erzielt werden, da ihre Märkte inzwischen weitestgehend gesättigt sind. Vor allem der asiatische Markt bietet den kleineren Herstellern aber noch jede Menge Platz (und Kunden) um sich auszubreiten.

Zu bedenken ist allerdings, dass die Zahlen von Canalys lediglich Stückzahlen, also abgesetzte Smartphones betrachten. In Sachen Umsatz ist nach wie vor und mit großen Abstand Apple die Nummer eins. Hier läuft man auch keine Gefahr, dass die chinesischen Hersteller kurzfristig aufholen, da ihre Geräte preislich deutlich günstiger über die Ladentheke gehen als die von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu: Skype für iOS erlaubt zukünftig PayPal-Zahlungen an Kontakte!

Neu: Skype für iOS erlaubt zukünftig PayPal-Zahlungen an Kontakte! auf apfeleimer.de

Skype & PayPal: Nachdem wir Euch heute berichtet haben, dass bald in drei weiteren europäischen Ländern Apple Pay verfügbar ist und Apple fieberhaft daran arbeitet, den Dienst weltweit anzubieten, haben wir Neuigkeiten von Skype für Euch.

Denn in der neuesten iOS- und Android-Version wird eine PayPal-Integration eingeführt. Zukünftig kann Guthaben von einem Kontakt zum anderen geschickt werden. Das Guthaben wird entweder von Eurem PayPal-Konto oder der hinterlegten Kreditkarte abgebucht.

Skype & PayPal kooperieren und bieten einfache Bezahlfunktion an

Microsoft gibt an, dass die Funktion die neuste Skype-Version erfordert. Wenn man Geld direkt vom PayPal Konto verschickt, fallen keine Gebühren an. Wenn man die hinterlegte Kreditkarte verwendet, berechnet PayPal eine Gebühr. Wenn Ihr jemanden über Skype Geld schickt, der noch keinen PayPal-Account besitzt, wird dieser aufgefordert, ein PayPal-Konto zu eröffnen.

Das Feature wird in 22 Ländern ausgerollt. Darunter die USA, England, Österreich Belgien, Kanada Zypern, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Portugal, San Marino, Slowakei, Slowenien, Spanien, Lettland und Estland.

Bei der Erstellung des Artikels war im App Store von Apple noch nicht die neueste Skype Version verfügbar. Daher konnten wir das Feature für Euch leider auch noch nicht ausprobieren. Sobald die neueste Skype-Version verfügbar ist, solltet Ihr auch die Bezahlfunktion hierzulande nutzen können.

Skype für iPhone (Kostenlos+, App Store) →

Der Beitrag Neu: Skype für iOS erlaubt zukünftig PayPal-Zahlungen an Kontakte! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 2.8.17

Bildung

Squeezit (Kostenlos, Mac App Store) →

Human Japanese Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

Termius - SSH client (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

Currency Converter - Money Exchange Rate (Kostenlos, Mac App Store) →

SayMoney - Haushaltsbuch (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

Photos Exif Editor (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

TigerCreate 2 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lifestyle

Dyrii - Private Journal with Audio, Video, Health (Kostenlos+, Mac App Store) →

Musik

JukeMagic for Spotify (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

Plutio (Kostenlos, Mac App Store) →

Clipitto (Kostenlos, Mac App Store) →

Treenity – Terminplaner | Task-Manager | Mindmap (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

Puppet Master RPG (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

LadioCast (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wieder auf Wachstumskurs: Aktie auf Rekordhoch

Apple-Logo

Nach Bekanntgabe guter Geschäftszahlen stieg die Aktie des iPhone-Konzerns mit einem Plus von über sechs Prozent zeitweise bis auf knapp 160 Dollar. Apple ist mehr wert als die acht wertvollsten deutschen Unternehmen zusammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Binäre Optionen: Apple löscht Trading-Apps

Sowohl Apple als auch Google haben Hunderte von Trading-Apps aus ihren App Stores entfernt, nachdem die Australian Securities & Investments Commission (ASIC) auf die Gefahren der Apps hingewiesen hat. Grund soll die Möglichkeit des Handels mit binären Optionen sein.

Apple verbietet Trading-Apps

Apple hatte bereits im Juni die Zulassungsrichtlinien für den App Store im Bezug auf den riskanten Handel von binären Optionen angepasst. Jegliche Apps die den Handel mit binären Optionen ermöglichen, sind seitdem nicht mehr zulässig.

Bei binären Optionen spekulieren Anleger auf einen Kursanstieg oder einen Kursabfall. Wenn der Anleger mit seiner Entscheidung richtig lag erhält er einen Gewinn, andernfalls ist der gesamte Einsatz verloren. Viele der zugehörigen Trading-Apps enthalten irreführende Aussagen über angebliche Gewinnchancen, die sich in kürzester Zeit auszahlen sollen. 80 Prozent der bemängelten Apps haben laut der ASIC erst gar nicht auf die Risiken hingewiesen. Manche der Apps haben es sich sogar zur Aufgabe gemacht unerlaubt Nutzerdaten zu sammeln. Die Apps stammen von unregulierten Einzelhändlern oder Unternehmen.

Nun hat die australische Finanzaufsichtsbehörde in einer Mitteilung auf die riskanten Trading-Apps hingewiesen, was Apple dazu bewegte über 330 der besagten Apps aus dem App Store zu entfernen. Noch sind jedoch einige der bemängelten Apps im App Store vertreten, diese sollten jedoch bald auch von Apple entfernt werden, da sie klar gegen die Richtlinien verstoßen. Auch Google hat mittlerweile reagiert und die Trading-Apps aus seinem Angebot entfernt. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet Ende des Jahres in Skandinavien

Bei der Bekanntgabe seiner sehr erfolgreichen Zahlen für das dritte Quartal 2017, hat Apple gestern auch den Start von Apple Pay in vier neuen, vor allem skandinavischen Ländern angekündigt. Ein Starttermin für Deutschland ist immer noch nicht bekannt, die Nutzung hierzulande nur über Umwege möglich. Vermutlich dauern die Verhandlungen mit deutschen Banken über die Gebühren für Transaktionen weiter an.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimakte 2 – Puritas Cordis: Fortsetzung des preisgekrönten Abenteuers landet im App Store

Freunde von Abenteuer- und Point-and-Click-Games dürfen sich die Hände reiben: Soeben wurde mit Geheimakte 2 – Puritas Cordis der Nachfolger des erfolgreichen Spiels Geheimakte Tunguska veröffentlicht.

Geheimakte 2 1

Die Entwickler von Animation Arts landeten bereits mit dem Vorgänger Geheimakte Tunguska einen großen Hit im App Store. Nun ist der offizielle Nachfolger Geheimakte 2 – Puritas Cordis (App Store-Link) zum Preis von 5,49 Euro für iPhone und iPad erschienen. Das Spiel ist ein echter Premium-Titel und beinhaltet bereits alle Inhalte, ohne auf In-App-Käufe für zusätzliche Episoden zu setzen. Das 1,91 GB große Abenteuer benötigt zur Installation mindestens iOS 9.0 und kann komplett in deutscher Sprache genutzt werden, sogar inklusive einer Vertonung der Charaktere.

Zur Geschichte von Geheimakte 2 heißt es in der App Store-Beschreibung der Entwickler: „Vulkanausbrüche, Erdbeben, Tsunamis, Bürgerkriege… die Welt steht am Abgrund. Seltsame Zufälle? Die Auswirkungen des Klimawandels? Oder doch das Ende der Welt? Nina Kalenkow und ihr Freund Max werden tief in diesen Strudel aus rätselhaften Ereignissen hineingezogen, als sie erkennen, dass ein mysteriöser Prophet aus dem Mittelalter diese dramatischen Ereignisse erschreckend genau vorhergesagt hatte. Die Zeichen für eine weltweite Katastrophe verdichten sich und Nina und Max suchen in verschiedenen Teilen der Erde nach einem Ausweg. Können verschollene Dokumente in Paris Antworten liefern oder liegt die Lösung in einem alten Tempel auf Bali? Und welches Geheimnis hütet die düstere Sekte Puritas Cordis? Ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit beginnt.“

Über 100 Schauplätze und mehr als 12 Stunden Spielzeit

Geheimakte 2 2

Das Genre von Geheimakte 2 kann als eine Mischung zwischen Mystery-Thriller, Point-and-Click-Game und Abenteuerspiel bezeichnet werden. Das Team von Animation Arts gibt dabei eine Spielzeit von mehr als 12 Stunden an, zudem wurden die HD-Grafiken überarbeitet, die Rätsel verbessert und eine Sprachvertonung durch bekannte TV-Synchronsprecher umgesetzt. Gleich zu Beginn meint man damit unter anderem die Synchronstimme des kürzlich verstorbenen „James Bond“-Darstellers Roger Moore zu erkennen.

In Geheimakte 2 wird typisch für das Point-and-Click-Genre mit simplen Fingertipps auf dem Bildschirm interagiert, zudem gibt es ein Inventar, in dem gefundene Gegenstände gesammelt und später wieder angewandt werden können. Ein Tagebuch gibt Aufschluss über die bereits absolvierte Geschichte und ihre wichtigen Ereignisse, und dank eines kleinen Lupen-Symbols am rechten Bildschirmrand finden sich auf die Schnelle alle relevanten Hot Spots einer Szene. Von letzteren gibt es übrigens jede Menge: Die Entwickler geben „mehr als 100 verschiedene Schauplätze“ an, die mit vier spielbaren Charakteren entdeckt werden können.

Nach den ersten Eindrücken macht Geheimakte 2 einen wirklich tollen Eindruck: Eine direkt von Beginn an spannende, mysteriöse Geschichte, tolle Charaktere, stimmungsvolle, detaillierte Szenen in HD-Auflösung und eingestreute animierte Sequenzen lassen das Herz von Fans der Reihe und Abenteuerspiel-Enthusiasten höher schlagen. Schaut abschließend für weitere Eindrücke noch in den offiziellen iOS-Trailer zum Spiel hinein.

WP-Appbox: Geheimakte 2: Puritas Cordis (5,49 €, App Store) →

Der Artikel Geheimakte 2 – Puritas Cordis: Fortsetzung des preisgekrönten Abenteuers landet im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Apple weitet Produktion aus, Nachfrage riesig

Die Nachfrage nach den AirPods von Apple ist weiterhin riesengroß.

Bis zu sechs Wochen Wartezeit werden von Apple angegeben. Im Rahmen des Conference Calls hat Tim Cook am gestrigen Abend aber eine Ausweitung der Produktion versprochen.

Die kabellosen Ohrhörer erfreuen sich bei denjenigen, die sie schon ergattern konnten, großer Beliebtheit. Die Kundenzufriedenheit bei den AirPods ist laut einer Analyse der Marktforscher von Creative Strategy mit 98 Prozent außerordentlich hoch.

Mit 179 Euro günstiger als von vielen erwartet

Mit 179 Euro waren die AirPods zum Marktstart auch deutlich günstiger als es viele Marktbeobachter erwartet hatten. Sobald sich die Lieferzeiten in Deutschland in Folge der Produktions-Ausweitung verbessern, melden wir uns natürlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Immer mehr Anwender leiden unter „Smartphone-Nacken“

HaltungVisite, das Verbraucher- und Gesundheitsmagazin des Norddeutschen Rundfunks hat sich in seiner aktuellen Ausgabe mit dem sogenannten „Smartphone-Nacken“ auseinandergesetzt und schlägt Alarm. Die schiefe, durch den ständigen Blick auf das eigene Smartphone provozierte Kopfhaltung, würde für eine beständige Zunahmen von Nackenschmerzen in der Bevölkerung führen – zudem seien immer mehr junge Anwender betroffen. Beim einem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 mit Produktionsverzögerungen ohne Touch ID? Einfach Smartphone mit 24h-Lieferung bestellen

Die Gerüchte um das kommende iPhone 8 nehmen weiter zu, je näher sich das Release im September nähert. Neben dem iPhone 8 werden auch iPhone 7s und iPhone 7s Plus erwartet, wobei sich die Verfügbarkeit zumindest des iPhone 8 nicht vor Oktober oder Anfang November entspannt – so lauten aktuelle Informationen der japanischen Kollegen von Mac Otakara. Nach Informationen der Zulieferkette und von verschiedenen Zubehör-Herstellern, glaubt Mac Otakara nicht an die Versendung des iPhone 8 an Kunden bis zum vierten Quartal des

Der Beitrag iPhone 8 mit Produktionsverzögerungen ohne Touch ID? Einfach Smartphone mit 24h-Lieferung bestellen erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Apple ist bemüht, kann Nachfrage aber noch nicht befriedigen

Für die einen sind es zwei kabellose Kopfhörer mit TicTac-Dose, für die anderen Apples bester Running Gag seit Jahren – die Rede ist von den AirPods. Und während die Hardware durchaus überzeugt, tun es zumindest die Lieferzeiten nicht. Ausredenkönig Tim Cook schiebt das auf die wahnsinnige Nachfrage und gelobt Besserung.

6 Wochen warten

Es gibt nicht viel, worauf man wirklich lange warten muss bei Apple. Anfangs sind es iPhones, aber das gibt sich nach ein paar Monaten. Bei den AirPods sind wir jetzt schon über ein halbes Jahr nach Markteinführung angelangt und die Lieferzeiten bei Neubestellungen liegen noch immer bei 6 Wochen. Tim Cook hat gestern Abend beim Conference Call erwähnt, dass man schon Maßnahmen ergriffen hat, um das zu verbessern – allerdings sei die Nachfrage weiterhin deutlich höher als das Angebot und so heißt es: Warten.

Dafür sind diejenigen, die ihre AirPods schon haben, ausgesprochen zufrieden mit den Kopfhörern, wie Cook ebenfalls erwähnt. 98 Prozent seien laut Creative Strategy damit zufrieden.

Tatsächlich gibt es an den AirPods technisch kaum etwas auszusetzen – wenn sie passen, sind sie bequem, bieten sechs Stunden Laufzeit und ihr Ladecase ist praktisch und lädt sie wieder auf. Auch der Klang weiß zu gefallen – nur die Wartezeiten nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Stick im Patronenhülsen-Design

Gadget-Tipp: USB-Stick im Patronenhülsen-Design ab 5.92 € inkl. Versand (aus China)

Origineller USB-Stick mit Kapazitäten von 4 bis 32 GB.

Leider nur USB 2.0, aber in den letzten Jahren hat das ja auch noch gereicht.

Auf jeden Fall den einen oder anderen Schmunzler wert...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

App-Mix: Geheimakte 2 Puritas Cordis ist da – und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

iTunes Movie Mittwoch

T2: Trainspotting
Keine Bewertungen
13,99 €

App-News

Geheimakte 2 – Puritas Cordis (Foto oben) steht seit heute ganz frisch im App Store. Die beliebte Point-and-Click-Reihe geht damit in die nächste Runde. Der interaktive Mystery-Thriller ist deutsch lokalisiert und kommt als Premium-Spiel ohne In-App-Käufe und ohne Werbung aus. Ein Video hängen wir an.

Geheimakte 2: Puritas Cordis
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 1824 MB)

Die weiteren beliebten Spiele der Reihe:

Geheimakte: Tunguska
(74)
3,49 € (universal, 2061 MB)
Geheimakte: Sam Peters
(50)
Gratis (universal, 1032 MB)
Preston Sterling Preston Sterling
(30)
1,09 € Gratis (universal, 909 MB)

Spark: Die Mac-Version der Email-App hat eine neue intelligente Suchfunktion spendiert bekommen.

Spark - Love your email again Spark - Love your email again
(304)
Gratis (15 MB)

Philips Hue: Die offizielle App für die Smart Home Gadgets versteht sich ab sofort auf Timer und Routinen für mehr Automations-Möglichkeiten. Zwei Videos, unten eingefügt, erläutern die Features.

Philips Hue Philips Hue
(762)
Gratis (universal, 74 MB)

Das Foto-Kochbuch: Die App wurde groß überarbeitet, der Entwickler hat alle seine Rezept-Apps zusammengelegt. Die Anwendung ist in der Basis-Version mit 60 schnellen und einfachen Rezepten gratis zu haben. Per In-App Kauf können noch weitere Rezepte hinzugekauft werden.

Das Foto-Kochbuch Das Foto-Kochbuch
(2743)
Gratis (universal, 101 MB)

App des Tages

Linelight: Heute haben wir mit Linelight einen minimalistischen Puzzler zur App des Tages gekürt, der das Zeug zum besten iOS-Spiel des Jahres hat – mehr Details hier bei uns:

Linelight Linelight
(91)
2,29 € (universal, 169 MB)

Neue Apps

Spin Addict: Mit futuristischer Neongrafik fordert dieser Endlos-Runner Eure Reaktionsschnelligkeit heraus.

Spin Addict Spin Addict
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 105 MB)

Fuzz Plus 3: Das bekannte Desktop-Plugin von Audio Damage für Verzerrung und Lowpass Filter ist jetzt auch für iOS erhältlich.

FuzzPlus 3 FuzzPlus 3
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 14 MB)

Startup – Nicht Schlafen!: Viele Gründer und Selbstständige dürften bei diesem der Wahrheit nahekommenden Titel erst einmal zusammenzucken. Aber es ist (diesmal) „nur“ ein Spiel, bei dem eine moderne Firmengründung simuliert wird.

Startup: Nicht Schlafen!
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 90 MB)

Noodle Camera: Mit einem KI-Algorithmus generiert diese Foto-App einzigartige Filter für Eure iPhone-Aufnahmen.

Noodle Camera Noodle Camera
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 34 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Das 9,7" iPad ist der heimliche Star der aktuellen Quartalszahlen

Apple hat am gestrigen Abend mal wieder Zahlen zu einem äußerst erfolgreichen Quartal vorgelegt. Während dies von den meisten Analysten und Beobachtern so in etwa auch erwartet worden war, stach eine Zahl dann aber doch ein wenig überraschend hervor. Die Rede ist natürlich von den endllich mal wieder angestiegenen Zahlen beim iPad. Satte 15% konnte man dort gegenüber dem Vorjahresquartal zulegen und kam auf 11,4 Millionen verkaufte Geräte. Doch wie kam es eigentlich hierzu? Eine Schlüsselrolle fällt dabei ganz offensichtlich dem im März vorgestellten neuen Einstiegsmodell zu. Das bereits ab € 399,- erhältliche 9,7" iPad kann zwar technisch nicht ansatzweise mit den Möglichkeiten des iPad Pro mithalten, für die meisten Anwender, die mit dem Gerät vor allem im Internet surfen oder Filme anschauen, reicht es allerdings mehr als aus, was es dann auch zum Kassenschlager hat werden lassen.

Dass der Erfolg vor allem an dem 9,7"-Modell hängt, zeigt sich alleine schon daran, dass Apple zwar deutlich mehr Geräte verkaufen konnte, der Umsatz allerdings um nur 2% anstieg, was eben an dem vergleichsweise geringen Verkaufspreis des Einsteigs-iPads liegt. In Cupertino hat man offensichtlich umgedacht. Statt auf der einen Seite zwar immer leistungsfähigere iPads auf den Markt zu werfen, die auf der anderen Seite aber auch immer teurer werden, orientiert man sich nun erstmals an der breiten Masse der Nutzer, die eben kein 9,7" iPad Pro für Videobearbeitung und Co. benötigen, sondern einfach nur eine portable Multimedia-Maschine. Ich zähle mich hier ausdrücklich dazu. Und schaut man auf die gestern veröffentlichten Zahlen, scheint die neue Strategie Apple recht zu geben.

Bleibt abzuwarten ob und welche Schlüsse Apple aus der Entwicklung beim iPad für den Rest der Produktpalette zieht. In China schwächelt Apple hauptsächlich wegen des schweren Stands des iPhone, welches sich gegen die günstigere Konkurrenz schwer tut. Befeuert wird dies offenbar außerdem durch den großen Einfluss der WeChat-App, die auf so ziemlich jedem verfügbaren Smartphone lauffähig ist und damit die zugrundeliegende Hardware mehr oder weniger nebensächlich werden lässt. Hier kann Apple eventuelle aus der Entwicklung beim iPad lernen. Der Mac hingegen ist eine komplett andere Geschichte. Blickt man auf die Quartalszahlen, stellt man fest, dass Apple in diesem Segment nur 1% mehr Geräte verkauft, dabei den Umsatz dabei um 7% gesteigert hat. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass die verkauften Geräte teurer waren als in der Vergangenheit. Hier ist der Mac-Nutzer offenbar bereit, mehr Geld in bessere Hardware zu investieren. Dies sollte bei einem Computer, also einem Arbeitsgerät aber auch normaler sein, als bei einem Lifestyle-Gerät wie dem iPad.

Darin bestätigt sich auch wieder mal Apples strikte Trennund von iOS- und Mac-Plattform. Schon bei den diesjährigen iPhones wird es spannend zu sehen sein, in welche Richtung die Preisentwicklung geht. Gerüchte sprechen beim iPhone 8 von einem Preis von jenseits der 1.000 Dollar-Marke. Hier sind dann aber auch wieder Emotionen und das Gefühl des "Habenwollens" im Spiel, das Apple bereits jetzt schürt. In Sachen iPad scheint Apple also seine Struktur gefunden zu haben. Ich bin gespannt, wie es beim iPhone aussieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy of Pen & Paper: verrücktes Meta-RPG ist ein echtes Premium-Game

Mit Galaxy of Pen & Paper (AppStore) von Behold Studios wollen wir euch noch eine letzte Neuerscheinung der vergangenen Woche vorstellen, bevor morgen wieder viele neue iOS-Spiele auf uns einstürmen.

Die 5,49€ teure Universal-App ist quasi der Nachfolger von Knights of Pen & Paper (AppStore), das bereits 2012 im AppStore erschienen ist. Der neue Titel ist ein echtes Premium-Game, beinhaltet also keinerlei In-App-Angebote, Werbung und Co. Stattdessen gibt es nur ungewöhnliches Pen-&-Paper-RPG-Gameplay im Retrolook.
-gki25672-
Diesmal spielt das rundenbasierte Meta-Rollenspiel nicht wie im Vorgänger im Mittelalter, sondern – der Name verrät es auch schon – in den Weite des Weltlalls. Die Story erzählt die Geschichte einer Gruppe Gamer aus dem Jahr 1999. Diese gilt es zu einer schlagfertigen Truppe samt Anführer zusammenzustellen, mit der ihr euch dann in das Retro-Abenteuer des Spieles, das die Spieler selbst als Pen-and-Paper erleben, stürzen könnt. Es ist also quasi ein Spiel im Spiel, samt störender Eltern, die ins Zimmer der Gamer stürmen und nervige Fragen stellen – wer kennt das nicht aus eigener Erfahrung…

Rundenbasierte Kämpfe

Neben der verrückten Aufmachung im pixeligen Old-School-Look warten bei dem rundenbasierten Gameplay allerhand Feinde in den Weiten des Alls auf euch. Die Kämpfe werden immer wieder von zahlreichen Dialogen unterbrochen. Diese sind absolut humorvoll gehalten, allerdins leider nicht in deutscher Sprache. Ihr solltet also über solide Englischkenntnisse verfügen, um der Story von Galaxy of Pen & Paper (AppStore) folgen zu können.

Stellt dies keine Hürde für euch dar, seid ihr Fans von Premium-Downloads und zockt gerne verrückte RPGs abseits des bekannten Mainstreams, dann ist Galaxy of Pen & Paper (AppStore) den 5,49€ teuren Download absolut wert. Ein paar kleine Kritikpunkte gibt es. Im Großen und Ganzen aber eine gute Leistung.

Galaxy of Pen & Paper iOS Trailer

Der Beitrag Galaxy of Pen & Paper: verrücktes Meta-RPG ist ein echtes Premium-Game erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bioshock Remastered: Mac-Version kommt

Gute Nachrichten für Fans der Spielereihe Bioshock: Die auf Spieleportierungen spezialisierte Firma Feral Interactive hat heute eine Mac-Version von Bioshock Remastered angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Earth für iOS: Großes Update mit neuen Funktionen

Nicht immer aktualisiert der Suchmaschinengigant Google seine Apps und Programme regelmäßig. Google Earth zum Beispiel hat für seine App unter iOS lange keine Updates mehr erhalten. Google holt dies nun endlich nach, die Version 9.0.78 liefert viele neue Funktionen, welche bereits aus der Desktop-Version bekannt sind und kommt mit einer dringend nötigen Unterstützung für 64-Bit.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geld mit PayPal via Skype verschicken

Geld mit PayPal via Skype verschicken

PayPal-Kunden können ihr Geld nun auch via Skype-App versenden. Die Peer-to-Peer-Zahlungen sind in 22 Ländern möglich, darunter Deutschland und viele andere europäische Staaten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Vorbereitung: iPad-Tastatur von Microsoft

Microsoft TastaturMicrosoft Peripherie-Abteilung könnte sich auf den bevorstehenden Verkaufsstart einer Zusatz-Tastatur für iPad-Anwender vorbereiten. Darauf deuten Transport-Dokumente hin, die das Windows-Blog winfuture.de in Microsofts Support-Portal aufgespürt hat – PDF-Link. In den Dokumenten bezeichnet Microsoft das batteriebetriebene iPad-Accessoire als „iPad Touch Cover (Model 1719)“ und erinnert an das ähnlich benannte Touch Cover, das die Windows-Macher schon seit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Samsung Smartwatch soll ein Mix aus Smartwatch und Fitness-Gadget werden

Anscheinend arbeitet Samsung an einem neuen Wearable für unsere Handgelenke und wie es scheint, wird man Gear Fit und Gear S in einem "besseren" Konzept vereinen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coffee Break: Apple-Aktie im Höhenflug | Geld per Skype versenden | Firefox mit Pilot-Features

Gestern gab es Quartalszahlen bei Apple. Die fielen recht ordentlich aus und die Anleger honorieren das. Die Apple-Aktie erreichte kurzfristig ein neues Allzeithoch.
Paypal-Nutzer können künftig auch via Skype Geld versenden. Die Funktion erinnert an Apple Pay Cash, das allerdings vorerst nicht in Deutschland nutzbar sein wird.
Mozilla hat ein bisschen am Firefox gebastelt und präsentiert drei neue experimentelle Features. – Kaffee für zwischendurch? News in Kürze.

Apples Quartalszahlen offenbaren ein solides Geschäft. Der iPhone-Konzern setzte mehr Smartphones, Tablets und Macs ab als im Vorjahreszeitraum und im September könnte ein neues iPhone 7s bereits in den Verkauf starten, diese Vermutung ist nicht zu weit hergeholt, wenn man sich den Ausblick für das nächste Quartal anschaut.

Apple-Aktie - Screenshot

Apple-Aktie – Screenshot

Die Apple-Aktie ist nach Verkündung der neuesten Zahlen nicht – wie es früher häufiger der Fall war – trotz neuer Rekordumsätze eingebrochen, sondern zog an. Sie erreichte mit einem Kurs von 158 Dollar kurzfristig sogar einen neuen Höchststand. Aktuell notiert das Papier bei 157,23 Dollar. Verschiedene Analysten hatten das Kursziel des Papiers zuletzt mehrfach nach oben korrigiert.

Geld senden per Skype

Paypal-Nutzer können sich bereits länger gegenseitig Geld senden oder Beträge anfordern. Das geht künftig auch mit Skype-Kontakten. Eine Verknüpfung von Paypal- und Skype-Konto vorausgesetzt, können aus einem laufenden Chat heraus Beträge verschickt werden. Das Feature wird nach und nach in den USA, Kanada und der Eurozone ausgerollt, wie das Unternehmen mitteilte. Apple plant mit Apple Pay Cash ein ähnliches Feature, das in iMessage realisiert wird. Es wird aber zunächst nicht in Deutschland nutzbar sein.

Firefox-Testpiloten erhalten neues Spielzeug

Firefox-Nutzer, die am sogenannten Testpilot-Programm für experimentelle Features  teilnehmen, können nun drei neue Funktionen ausprobieren: Voice Fill erlaubt das Ausfüllen von Formularen, etwa bei einer Websuche. Notes ist eine Notiz-Funktion für den Browser und Send ist ein Generator für Wegwerflinks, mit dem Nutzer schnell und einfach Dateien teilen können. Diese dürfen maximal ein GB groß sein und der Link bleibt einen Tag gültig. Send ist webbasiert umgesetzt, die anderen zwei Funktionen könnten ein mal Bestandteil der Desktopanwendung werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mitte Juli: Apple veröffentlicht Updates für iPhone, iPad, Apple TV, Apple Watch und Mac

Am 19. Juli hat Apple neue Updates für alle vier Plattformen des Unternehmens veröffentlicht. Sowohl bei iOS 10.3.3, wie auch bei tvOS 10.2.2, watchOS 3.2.3 und macOS 10.12.6 handelt es sich um Systemwartungs-Aktualisierungen, die keine grossen neuen Funktionen, sondern primär Sicherheits-, Leistungs- und Stabilitäts-Verbesserungen auf die Systeme bringen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: Pro & Contra: Ein Betriebssystem für alle Geräte

iOS und macOS nähern sich mit jedem Update an. Wäre es da nicht konsequent von Apple, ein vereintes "AppleOS" anzubieten, das auf iOS-Geräten und Macs gleichermaßen läuft?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Earth 9 für iOS: Voyager, Wissenskarten & Würfelmodus

Mehr als ein Jahr nach dem letzten Update hat Google nun eine neue Version von Google Earth für iOS veröffentlicht (zur App: ). Die bereits für iOS 11 optimierte App bietet mit Voyager eine neue Funktion an, in der auf thematischer Grundlage die Welt virtuell bereist werden kann, beispielsweise eine große Tour durch Italien. Darüber hinaus kann man mit den neuen Wissenskarten Interessantes über...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Apple steigert Produktion – Nachfrage weiterhin riesig

Gestern Abend gab Apple seine Quartalszahlen für das dritte fiskalische Geschäftsquartal 2017 bekannt. Anschließend fand der sogenannte Conference Call statt, bei dem Analysten Apple CEO Tim Cook sowie Appel CFO Luca Maestri Fragen stellen konnten. Unter anderem sprach Cook dabei über die AirPods.

AirPods: Nachfrage übersteigt nach wie vor Produktionskapazitäten

Vor knapp einem Jahr vorgestellt, kamen die AirPods Lautsprecher kurz vor Weihnachten in den Handel. Unmittelbar mit dem Verkaufsstart schossen auch die Lieferzeiten nach oben. Ein Blick in den Apple Online Store zeigt, dass die Lieferzeit aktuell bei 6 Wochen liegt. Diesen Zeitrahmen gibt Apple nun schon das ganze Jahr an und man hat das Gefühl, dass sich daran auch zukünftig nicht viel ändern wird.

Auch wenn die AirPods im letzten Jahr auf den Markt gekommen sind, hat es Apple bis heute nicht geschafft, eine adäquate Lieferzeit zu garantieren. Wir können uns an kein Apple Produkt in den letzten Jahren erinnern, bei dem die Liefersituation so lange so angespannt war.

Wie Apple Chef Tim Cook gestern angab, habe Apple die AirPods-Produktionskapazitäten bereits gesteigert, um der Nachfrage gerecht zu werden. Allerdings sei die Nachfrage so riesig, dass diese die Produktionskapazitäten nach wie vor übersteigen. Apple ist sehr bemüht, die AirPods so schnell wie möglich ausliefern zu können.

Bei den AirPods handelt es sich um komplett drahtlose Apple Kopfhörer. Bei diesen setzt der Hersteller unter anderem auf den selbst entwickelten W1-Chip, der besonders energieeffizient ist. Wir haben die AirPods für euch getestet und diese für sehr gut befunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype integriert PayPal für schnelle Zahlungen an Freunde

Skype kooperiert ab sofort mit PayPal. Folgende Neuerungen gibt es.

skype logo

Erst vor wenigen Wochen hat Skype (App Store-Link) ein neues Design eingeführt, das nicht bei allen Nutzern Zuspruch gefunden hat. Ich persönlich kann mich damit ganz gut anfreunden, allerdings nutze ich auch nur die Chat-Funktion. Jetzt hat Microsoft eine neues Add-in angekündigt, das innerhalb der Skype-App das Versenden von Geld via PayPal erlaubt.

Ab heute kooperiert PayPal mit Skype und ermöglicht das Senden von Geld über die Skype-App an Freunde. Unterstützt werden 22 Länder, unter anderem auch Deutschland und Österreich. Um die neue Funktion nutzen zu können, müsst ihr in einem Chat auf „Suchen“ klicken und in der Übersicht „Send money“ auswählen. Die nachfolgenden Schritte sind selbsterklärend. Bei mir ist die neue Funktion noch nicht sichtbar, sollte aber in Kürze erscheinen.

Nach der ersten Zahlung funktioniert das Senden von Geld sogar noch einfacher, da man nur noch den Betrag eingeben und diesen mit „Senden“ bestätigen muss. Die Möglichkeit, Geld mit PayPal über Skype zu senden, wird ab heute schrittweise für PayPal- und Skype-Kunden in Deutschland, Belgien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Portugal, San Marino, Österreich, der Slowakei, Slowenien, Spanien, den USA und Zypern verfügbar gemacht. Diese Funktion wird zunächst in der neuesten Version der Skype-App für iOS und Android eingeführt.

WP-Appbox: Skype für iPhone (Kostenlos*, App Store) →

Send-Money-FINAL

Der Artikel Skype integriert PayPal für schnelle Zahlungen an Freunde erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geld senden im Chat: Skype und PayPal kooperieren

Geld Senden FeatureWie das auf Online-Bezahlungen spezialisierte Unternehmen PayPal heute mitteilt, können Kunden zukünftig Geld über die Skype-App an Freunde und Familienmitglieder senden. PayPal und Microsoft rollen die neue Funktion heute schrittweise in 22 Ländern aus und berücksichtigen auch die Euro-Zone. Um die neue Funktion einzusetzen wählen Skype-Nutzer in einem laufenden Chat die Option „Suchen“ und tippen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 2. August (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:22h

    2. Episode von „Minecraft: Story Mode – Season Two“ am 15. August

    Telltale Games hat soeben mitgeteilt, dass die zweite Episode namens „Giant Consequences“ von Minecraft: Story Mode – Season Two (AppStore), gerade von uns unter die besten iOS-Spiele des Julis gewählt worden, am 15. August im AppStore erscheinen wird.
    Minecraft Story Mode Season Two Episode 2 Giant Consequences iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 15:12h

    „Technobabylon“ erscheint Mitte August

    Wadjet Eye Games wird sein bereits für den PC erhältliches Point-and-Click-Adventure Technobabylon am 16. August für iOS veröffentlichen. Natürlich stellen wir euch den Titel dann in zwei Wochen zum Release vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:07h

    „Strike Team Hydra“ erscheint nächste Woche

    Wave Light Games wird sein neues Action-Strategiespiel Strike Team Hydra in der kommenden Woche für iOS veröffentlichen. Wir stellen euch den Titel mit seinen 48 Leveln dann zum Release genauer vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 08:17h

    „Geheimakte 2: Puritas Cordis“ erscheint heute Mittag

    Wartet ihr bereits gespannt auf den für heute angekündigten Release von Geheimakte 2: Puritas Cordis? Dann müsst ihr euch nur noch wenige Stunden gedulden. Denn wie uns der Entwickler Animation Arts mitgeteilt hat, wird der Titel heute gegen Mittag im AppStore erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 2. August (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat über 1,2 Milliarden iPhones verkauft

Nachdem Apple gestern seine Quartalszahlen bekanntgegeben hat, gab das Unternehmen im anschließenden Conference Call zudem zu Protokoll, wie es um die Summe aller verkauften iPhones seit 2007 bestellt ist. Demnach hat Apple insgesamt über 1,2 Milliarden iPhones verkauft.

Jeder sechste Mensch hatte ein iPhone (statistisch)

Mit Statistiken kann man alles beweisen, unter anderem, dass jeder sechste Mensch ein iPhone besitzt oder besessen hat, der auf der Welt lebt. Mit einer Weltbevölkerung von 7,47 Milliarden Menschen und 1,2 Milliarden verkauften iPhones seit 2007 liegt das jedenfalls nahe, auch wenn das in der Praxis freilich nicht hinhaut.

Das milliardste iPhone hat Apple im Juli 2016 verkauft, mit anderen Worten sind in den letzten 12 Monaten über 200 Millionen Stück dazugekommen, davon alleine 41 Millionen Stück in den letzten 3 Monaten.

Zum Thema iPhone hat sich Tim Cook beim Conference Call auch noch einmal geäußert. Demnach sei die Nachfrage des iPhone 7 Plus deutlich gestiegen im Vergleich zum iPhone 6s Plus im Vorjahr. Die Verkaufszahlen seien „zweistellig“ nach oben gegangen, so Cook. Übrigens war es auch Cook selbst, der auf eine Markteinführung des iPhone 8 im Herbst anspielte. Er sagte, dass uns ein „starker Herbst“ bevorsteht. Und wenn er damit nicht gerade den iMac Pro meint…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banner Saga: Prämiertes Fantasy-Rollenspiel kurz zum halben Preis

Diese App hätte heute auch das Zeug zur App des Tages gehabt.

Wir haben am Mittag aber bereits Linelight zur App des Tages gekürt. Was uns nicht davon abhalten soll, Euch noch zuästzlich auf das heute um 50 Prozent reduzierte Spiel Banner Saga aufmerksam zu machen.

Mehrfach preisgekrönt und einer unserer Allzeit-Favoriten

Das Fantasy-Rollenspiel wurde mehrfach prämiert und gehört im App Store zu unseren Allzeit-Favoriten. Normalerweise zahlt Ihr 10,99 Euro für die Universal-App. Für kurze Zeit werden nur 5,49 Euro fällig.

Banner Saga Screen

In Kämpfen klug vorgehen

Im Laufe der packenden Story wechselt Ihr zwischen verschiedenen Helden. Diese ziehen mit unterschiedlichen Trupps durch die Lande. In den Kämpfen, die die meiste Spielzeit ausmachen, gilt es, klug vorzugehen.

Ihr steuert dabei mehrere Krieger, die sich jede Runde erneut bewegen und angreifen dürfen. Jede Figur hat unterschiedliche Werte und Spezialangriffe.

Packende Story mit schwerwiegenden Entscheidungen

Im Verlauf der Story müsst Ihr immer wieder Entscheidungen treffen. Wollt Ihr lieber Nahrungsmittel für Eure Gruppe erwerben oder die Helden verstärken? Jede Wahl verändert den weiteren Verlauf Eurer Reisen. Ein stundenlanges Vergnügen in Premium-Form, zum halben Preis ohne jeden Zweifel ein Download-Tipp. Es sei denn, Ihr habt die App – so wie wir – schon längst </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Auswirkung agiler Methoden auf Marketingteams

Infographik von Wrike – aufgaben software

Der Beitrag Die Auswirkung agiler Methoden auf Marketingteams erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Earth für iPhone und iPad runderneuert und fit für iOS 11

Die Google-Earth-App für iPhone und iPad (iOS-App-Store-Partnerlink) ist in der Version 9.0 erschienen. Die Software wurde grundlegend überarbeitet und mit mehreren Neuerungen ausgestattet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Buchtipp] Daniela Kickl – Apple Intern

[Buchtipp] Daniela Kickl – Apple Intern
[​IMG]

Apple ist längst über den Status eines reinen Technologieherstellers hinaus. Der Konzern verkauft zu einem gewissen Grad auch ein Lebensgefühl und Lifestyle. Auf der anderen Seite gibt es einen gewissen Kult rund um den angebissenen Apfel, dieser zieht auch immer wieder...

[Buchtipp] Daniela Kickl – Apple Intern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch - Neues Workout geplant

Apple Watch - Neues Workout geplant
[​IMG]

Der Reigen der Informationen, die aus der ersten Firmware des HomePod gewonnen werden konnten, nimmt kein Ende. Während wir bereits einiges über den smarten Lautsprecher lernen durften und erste Hinweise auf das Design des kommenden iPhone erhielten, gibt es jetzt auch...

Apple Watch - Neues Workout geplant
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carpool Karaoke Trailer veröffentlicht

Carpool Karaoke Trailer veröffentlicht
[​IMG]

Nächste Woche startet Apples zweites eigenes Serienformat exklusiv auf Apple Music. Vor dem Start heizt Apple das Thema jetzt mit einem Trailer zur Serie an, ebenso gibt es nähere Informationen zu den gezeigten Sängern. Apple setzt auf jede Menge Starpower, die...

Carpool Karaoke Trailer veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Wasserdichter Speaker und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Deal des Tages: Wasserdichter Speaker 

Ab 16.50 Uhr:

Die Highlights der heutigen Blitzangebote im Überblick

Ab 6.15 Uhr:


Ab 6.20 Uhr:
Ab 6.55 Uhr:
Ab 7.10 Uhr:
Ab 7.15 Uhr:
Ab 7.40 Uhr:
Ab 7.55 Uhr:
Ab 8 Uhr:
Ab 8.30 Uhr:
Ab 8.55 Uhr:
Ab 9.05 Uhr:
Ab 9.10 Uhr:
Ab 9.15 Uhr:
Ab 9.30 Uhr:
Ab 9.40 Uhr:
Ab 9.55 Uhr:
Ab 10.15 Uhr:
Ab 10.30 Uhr:
Ab 11.10 Uhr:
Ab 11.35 Uhr:
Ab 11.50 Uhr:
Ab 12.20 Uhr:
Ab 12.25 Uhr:
Ab 12.35 Uhr:
Ab 12.50 Uhr:
Ab 13.00 Uhr:
Ab 13.05 Uhr:
Ab 13.10 Uhr:
Ab 13.25 Uhr:
Ab 13.35 Uhr:
Ab 13.45 Uhr:
Ab 13.55 Uhr:
Ab 14.05 Uhr:
[3 Stück] iPhone 6 6s Panzerglas, bevej iPhone Schutzfolie Glasfolie 9H

25 Bilder UG (haftungsbeschränkt) - Elektronik

9,99 EUR

Ab 14.15 Uhr:
Ab 14.40 Uhr:
Ab 15.15 Uhr:
Ab 15.20 Uhr:
Ab 15.30 Uhr:
Ab 15.35 Uhr:
Ab 15.55 Uhr:
Ab 16.05 Uhr:
Ab 16.15 Uhr:
Ab 16.25 Uhr:
Ab 16.45 Uhr:
Ab 16.50 Uhr:
Ab 17.00 Uhr:
Ab 17.05 Uhr:
Ab 17.10 Uhr:
Ab 17.15 Uhr:
Ab 17.25 Uhr:
Ab 17.30 Uhr:
Ab 17.35 Uhr:
Ab 17.40 Uhr:
Ab 18 Uhr:
Ab 18.15 Uhr:
Ab 18.20 Uhr:
Ab 18.45 Uhr:
Ab 18.50 Uhr:
Ab 18.55 Uhr:
Ab 19.00 Uhr:
Ab 19.15 Uhr:
Ab 19.20 Uhr:
Ab 19.25 Uhr:
Ab 19.30 Uhr:
Ab 19.35 Uhr:
Ab 19.40 Uhr:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple – Starkes Quartal auch mit steigenden iPad-Verkäufen

Apple hat frische Quartalszahlen vorgelegt und alles in allem geht es dem Konzern mehr als gut. Steigende Umsätze, höhere Gewinne und mehr Absätze. Ja sogar das iPad konnte steigende Verkaufszahlen vorweisen. Doch wenn es schon jetzt so gut läuft, was passiert erst beim Release des iPhone 8? Werfen wir einen Blick auf die Zahlen und [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox mit drei neuen, experimentellen Funktionen

FirefoxDer freie Webbrowser Firefox bietet Nutzern die am sogenannten Test Pilot-Programm teilnehmen jetzt die drei neue, experimentelle Features an, die den Funktionsumfang des kostenlosen Browsers deutlich erweitern. Die neuen Firefox-Features Send, Notes und Voice Fill erweitern den Werkzeugkasten des Safari-Konkurrenten um eine integrierte Notizablage, die Option zur Spracheingabe auf Suchseiten und um ein Portal zum […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu: Mit PayPal in der Skype-App Geld versenden

Skype erlaubt ab sofort das Versenden von Geld via PayPal in seiner iOS-App.

Das neue Feature wird in diesen Stunden in 22 Ländern, darunter auch Deutschland und Österreich, ausgerollt. Wir sehen das Update noch nicht, doch in Kürze soll es hierzulande bereitstehen, verspricht Skype.

Einzige Voraussetzung, damit Ihr starten könnt: Ihr müsst Euren PayPal-Account im Skype-Profile hinterlegen.

Und so funktioniert der Geldtransfer:

In einem Chat swipt Ihr nach rechts, drückt auf den neuen Button zum Geld-Versenden und folgt den weiteren Anweisungen, die PayPal dann im Hintergrund erledigt.

Natürlich ist es möglich, Transaktion auch in jeweiligen Landeswährungen vorzunehmen. Berechnet wird der offizielle Umrechnungskurs. Fürs Geldversenden müsst Ihr das neue Update der Skype-App laden, für den Erhalt des Geldes reicht auch die Installation der Vorgängerversion – weitere Details direkt bei Skype.

Skype für iPhone Skype für iPhone
(51735)
Gratis (iPhone, 87 MB)
Skype für iPad Skype für iPad
(11548)
Gratis (iPad, 123 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EDGEsport: Von Apple beworbenes Action- und Extremsport-Streaming setzt auf Abo-Modell

Auch abseits von Fussball, Formel 1 und Co. gibt es interessante Sportarten zu entdecken. Diesen widmet sich die App EDGEsport.

EDGEsport

Das von ProSiebenSat.1 Sports herausgegebene Streaming-Portal EDGEsport (App Store-Link) lässt sich kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt zur Einrichtung auf dem Gerät mindestens 163 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 8.0 oder neuer zur Installation. Auf eine deutsche Lokalisierung muss entgegen der App Store-Angaben nicht verzichtet werden.

Die Entwickler beschreiben ihre derzeit auch von Apple in der Kategorie „Unsere neuen Lieblings-Apps“ präsentierte Anwendung mit den Worten, „Tauch ein in die Welt des Action- und Extremsports. Entdecke spektakuläre Videos verschiedenster Sportarten: Ski-Freestyle, Rallycross, BMX, Surfen, eSports und vieles mehr. Mit Top-Sportserien wie der FIA World Rallycross Championship, der World Surf League, der FISE World Series oder der ELEAGUE werden endlich auch die Premium-Formate in einer App verfügbar.“

Um allerdings den 24/7-Livestream im Vollbild-Modus und alle anderen On Demand-Inhalte aus der integrierten Mediathek nutzen zu können, wird vom Nutzer ein kostenpflichtiges Abonnement fällig. Dieses ist für 2,99 Euro/Monat per In-App-Kauf in EDGEsport erhältlich und erlaubt nach dem Kauf den sofortigen Zugriff auf alle Inhalte. Vorab lässt sich eine siebentägige kostenlose Probezeit nutzen, um sich vom Angebot überzeugen zu können.

Erinnerungsfunktion für Sport-Events inbegriffen

Insgesamt gibt es 14 verschiedene Sportarten mit ihren jeweiligen großen Events zum Entdecken und Verfolgen. Die Streams sind zumeist entweder mit Musik unterlegt oder werden in englischer Sprache kommentiert. Ein integriertes TV-Programm gibt Aufschluss über die nächsten anstehenden Events, und auch eine Erinnerungsfunktion per Push-Nachricht ist vorhanden, so dass man keine wichtige Übertragung verpasst. Möchte man gleich mehrere Sportarten in einem Video präsentiert wissen, lohnt ein Besuch der Kategorie „Specials“.

Unser Fazit: EDGEsport richtet sich vornehmlich an eine kleine Zielgruppe, nämlich große Fans der oben angesprochenen Action- und Extremsportarten. Für alle anderen generellen Sportfreunde lohnt der Abschluss des kostenpflichtigen Abonnements nicht – sie sind mit kostenlosen Streams der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender oder einem Dienst wie DAZN (App Store-Link) besser beraten.

WP-Appbox: EDGEsport (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel EDGEsport: Von Apple beworbenes Action- und Extremsport-Streaming setzt auf Abo-Modell erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleine Kamera für große Momente: GOPRO Hero Session heute reduziert

Action Cams sind angesagter denn je und sollten bei keinem Sportler in der Ausrüstung fehlen. Derzeit kann man die Hero Session von Marktführer GOPRO sehr günstig bei Redcoon kaufen. Die kompakte wie auch handliche Kamera eignet sich für jeden Tag und lässt den Einsatz in vielen Anwendungsbereichen zu. Gleichzeitig überzeugt sie mit einem soliden Design, guter Bildqualität und allerlei zusätzlichen Funktionen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Bald nur noch Nummer 3 in der Smartphone-Welt?

Es ist ein Erfolg, dass Apple für das abgelaufene Quartal von April bis Juni einen - wenn auch leichten - Anstieg bei den iPhone-Verkäufen vermelden konnte. Doch ist das Plus von 40,4 Millionen auf 41 Millionen iPhones recht mäßig im Vergleich zu der Performance, die andere Hersteller in dem Sektor in den letzten Jahren hinlegen. Namentlich die erst vor Kurzem eingestiegenen Marktteilnehmer aus...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Earth: Update bewahrt iOS-App vor dem Aus durch iOS 11

Google Earth iPad

Google hat eine 64-Bit-Version der populären App für iPhone und iPad freigegeben und neue Funktionen integriert. Alte 32-Bit-Apps, darunter fiel bislang auch Google Earth, starten in iOS 11 nicht mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Arcade-Game „Finger Smash“ erfordert flinke Finger

Neues Arcade-Game „Finger Smash“ erfordert flinke Finger

Eine der letzten Neuerscheinungen der vergangenen Woche, die wir euch vor dem morgigen Spiele-Donnerstag vorstellen wollen, ist Finger Smash ( AppStore ) von Indie-Entwickler Monte Boyd.

Der Gratis-Download, der es bis unter Apples aktuelle Lieblingsspiele geschafft hat, ist ein Arcade-Game, in dem ihr mit flinken Fingern auf dem Display unterwegs sein solltet. Allerdings ohne dabei die Präzision zu vernachlässigen. Eure Aufgabe ist es, vorgegebene Symbole so schnell wie möglich auf einem 7×4 Felder großen Spielfeld zu finden, anzutippen und so aufzulösen.
-gki25677-
Eine Runde in Finger Smash ( AppStore ) dauert nur 60 Sekunden. Alle paar Sekunden wird euch ein neues Symbol (z. B. eine Frucht, weitere Themes können per IAP freigeschaltet werden) angezeigt. Alle Symbole dieeser Art gilt es dann innerhalb kürzester Zeit auf dem Spielfeld zu finden und per Tap oder Wischer aufzulösen. Gelingt euch dies, gibt es Punkte für euren Score. Seid ihr zu langsam, kommt das nächste Symbol und ihr erhaltet keine Punkte. Und tappt ihr daneben, also das falsche Symbol an, ist eine Runde vorzeitig beendet.

Finger Smash iOS Trailer

Der Beitrag Neues Arcade-Game „Finger Smash“ erfordert flinke Finger erschien zuerst auf iPlayApps.de .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalszahlen: Apple investierte drei Milliarden Dollar in die Entwicklung und Forschung

Apple hat mit der Entwicklung neuer AR-Technologien und der Arbeitet an einer Plattform für autonome Systeme den Weg für eine erfolgreiche Zukunft geebnet. Dass dieses Engagement auch einiges kostet, zeigt der gestern veröffentlichte Quartalsbericht. So hat Apple im vergangenen Quartal einen persönlichen Rekordwert von fast drei Milliarden Dollar in die Forschung und Entwicklung investiert.

Apple forscht für die Zukunft

Derzeit hält sich Apple mit der Bekanntgabe von neuen Technologien noch etwas zurück. Dass uns in naher Zukunft etwas Großes erwartet, zeigen jedoch die gestiegenen Ausgaben in dem Bereich der Forschung. Doch an was arbeitet Apple hinter verschlossenen Türen?

Das ARKit und ein Titan

Da wäre zunächst das ARKit, welches seit der letzten WWDC kein Geheimnis mehr ist. Die Weiterentwicklung der Augmented-Reality-Anwendungen steht noch an seinem Anfang und wird mit dem Release von iOS 11 noch viel Aufmerksamkeit von Apple erhalten.

Ebenfalls ist ein Engagement im Automobilmarkt sicher. Wie dieses genau aussieht, ist derzeit unklar. Fest steht, dass Apple an neuen Lösungen forscht, die ein autonomes Fahren ermöglichen. Ob dies schlussendlich auch zu einem Apple-Auto in Eigenregie (Project Titan) führt, ist fraglich. Tim Cook bestätigte jedoch auf der gestrigen Quartalskonferenz das große Interesse für diesen Markt. Leider lässt er uns im gleichem Atemzug ein wenig im Dunklen stehen, als er hinzufügt, dass autonome Systeme nicht nur für Automobile eingesetzt werden müssen.

Das Jubiläums-iPhone

Weiter geht es mit dem iPhone 8. Für das Jubiläums-iPhone hat Apple besonders tief in das Entwicklungs-Budget gegriffen. Mit einem nahezu rahmenlosen OLED-Display möchte man dem iPhone einen neuen Look verleihen. Dies zieht jedoch einige Probleme mit sich. Der traditionelle Touch ID Sensor findet in dieser Variante keinen Platz mehr auf der Vorderseite. Eine neue Lösung muss somit her, die den Sensor in das Display integriert. Genau hier scheint Apples Entwicklungsabteilung noch mit Problemen zu kämpfen. Möglicherweise verschiebt sich der Display-Sensor sogar auf das nächste Jahr. Als Alternative könnte in diesem Jahr ein vergrößerter Power-Button den Sensor aufnehmen oder die Rückseite des Geräts herhalten.

Weiterhin plant Apple allem Anschein nach ein fortschrittliches 3D-Scan-System, welches die Umgebung erfasst und somit dem iPhone neue AR-Fähigkeiten verleihen würde. Außerdem wäre eine Gesichtserkennung möglich, mit der sich der Nutzer anmelden könnte.

KI, Fitness und noch vieles mehr

Apples R&D-Abteilung (Research & Development) hat genügend Gelegenheiten Geld auszugeben und damit haben wir nur die größeren Gelegenheiten aufgezählt. Es gibt noch viele Gebiete in denen Apple derzeit Entwicklungsarbeit leistet. Die künstliche Intelligenz steht derzeit ganz oben auf der To-do-Liste der Branche. Gesundheits- und Fitnesstracker oder auch die neuen Smart-Lautsprecher nehmen ebenfalls einen beachtlichen Teil der Entwicklungszeit ein. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 8 Rendering, welches kürzlich erschienen ist.  (via AppleInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Quartalszahlen: Zurück zu gewohnter Größe

Der Aufwind bei iPhone, iPad und Apple Watch lässt bei Apple abermals die Kassen klingeln. Nach einem schwachen dritten Quartal im Jahr 2016 ist bei Apple ein wenig Feierstimmung angesagt: 7 Prozent Umsatzwachstum kann der Konzern bei den Quartalszahlen 2017 vorweisen. Im direkten Vergleich nahm Apple rund 3 Milliarden Dollar mehr[...]

Der Beitrag Apple-Quartalszahlen: Zurück zu gewohnter Größe erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kommt… Nach Finnland, Dänemark, Schweden und die Vereinigten Arabischen Emirate

Yaay! Apple wird Apple Pay in weiteren Ländern der Erde ausrollen. Noch in diesem Jahr soll der Bezahldienst in Finnland, Dänemark, Schweden und den Vereinigten Arabischen Emiraten verfügbar werden. Deutschland ist – mal wieder – nicht dabei.

Jetzt geht alles „ganz schnell“

Apple hat gestern seine Quartalszahlen bekanntgegeben und dabei auch im anschließenden Conference Call ein paar gestellte und ungestellte Fragen beantwortet. Eine von denen war, wie es wohl mit Apple Pay weitergeht. Laut der Anwesenden soll Apple noch in diesem Jahr nach Finnland, Dänemark, Schweden und in die Vereinigten Arabischen Emirate kommen.

So langsam könnte man sich so fühlen, als sei Deutschland ein weißer Fleck auf der Europakarte, nachdem immer mehr Länder rund herum mit Apple Pay bezahlen können. Die Schweiz, Frankreich, Russland, Spanien, Italien, Irland und Großbritannien sind schon dabei – außerhalb Europas kann in den USA, China, Australien, Kanada, Hongkong, Singapur, Japan, Neuseeland und Taiwan mit dem iPhone und der apple Watch bezahlt werden.

Deutschland ist allenfalls bei Gerüchten und vorsichtshalber schon einmal lokalisierten Support-Webseiten dabei, allerdings gibt es davon abgesehen noch keine Anzeichen für einen (ernsthaften) baldigen Start des Dienstes bei uns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nun auch noch Facebook: HomePod Konkurrenz durch Social-Media-Riese

Auch Facebook möchte auf dem Markt mitmischen. Einem Bericht von Bloomberg nach entwickelt der Social-Media-Riese aktuell zwei eigene Hardwareprodukte. Einen sprachgesteuerten Heimassistenten mit Display und Videochatfunktion, sowie intelligente Lautsprecher mit Sprachassistent wie Apples HomePod oder Amazons Echo. Für die Projekte sollen extra ehemalige Mitarbeiter von Apple eingestellt werden. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Adventure: „Geheimakte 2 – Puritas Cordis“ startet in den App Store

CordisSpätestens nachdem das Point-and-Click-Adventure „Geheimakte Tunguska“ im April für zwei Wochen kostenlos angeboten wurde – ifun.de berichtete – solltet ihr unserer Empfehlung nachgekommen und den Universal-Download zumindest angespielt haben. Damals haben wir euch die App als eines der besten Adventure-Spiele ans Herz gelegt, die sich im App Store laden lassen. Mit Geheimakte 2 – Puritas […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo: Hacker hören im Wohnzimmer mit

„Alexa, wie konnte das passieren?“ Hacker können offenbar Amazons Echo knacken.


Das fand der Sicherheitsforscher Mark Barnes heraus. Er beschreibt in seinem Blog, wie ein Echo alle Unterhaltungen seines Besitzers direkt an Hacker übertragen kann. Die gute Nachricht: Das klappt nur mit älteren Modellen, und die Hacker brauchen physischen Zugriff auf das Gerät.

Betroffen sind demnach ausschließlich Echos, die vor 2017 produziert wurden, also die Baujahre 2015 und 2016. Sieben Millionen Exemplare soll es davon geben. Die Hacker müssen zudem die Möglichkeit haben, eine SD-Karte einzusetzen und darüber die Firmware zu manipulieren.

Nach Entfernen der SD-Karte lässt sich dann alles mithören, was die Echo-Mikrofone registrieren – also auch Unterhaltungen, die nicht mit dem Befehl „Alexa“ begonnen wurden. Alltäglich dürfte dieses Szenario also nicht sein. Andererseits: Ganoven, die ein manipuliertes Echo-Gerät bei Ebay anbieten oder die bei einem Einbruch ein Gerät in eine Wanze verwandeln, sind durchaus denkbar. Auch im privaten Bereich, wenn sich beispielsweise Paare gegenseitig ausforschen wollen, könnte die Schwachstelle genutzt werden.

Echo nur aus sicheren Quellen kaufen

Stopfen läst sich die Sicherheitslücke laut Amazon so gut wie nicht. Der Händler rät als Vorsichtsmaßnahme dazu, Echos nur neu zu kaufen, oder gebraucht aus vertrauenswürdigen Quellen. Wir raten als Vorsichtsmaßnahme dazu, sich erst gar keinen Spion mit sieben Mikrofonen ins Wohnzimmer zu stellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Natel FL: 00423 statt 079 dafür ohne Roaming-Gebüren

Swisscom ist auch im Fürstentum tätig, das Fürstentum ist EWR-Mitglied. Diese Tatsache zwingt Swisscom dazu ein neues Angebot für das Fürstentum einzuführen. Weil im EU/EWR-Raum die Roaminggebühren abgeschafft wurden gibt es neu das Natel FL Abo.

NATEL® FL bietet für CHF 35.-/Mt. Roam like at home. Damit entfallen innerhalb der EU Roaminggebühren. Egal ob Sie sich zu Hause, in der Schweiz oder in der EU/EWR aufhalten, die Tarife bleiben immer gleich. Unlimitierte SMS/MMS sowie 2 GB Daten sind zudem inbegriffen.

„Personen mit Wohnsitz in Liechtenstein und der Schweiz“ können von diesem Angebot profitieren, bestätigt Swisscom. Für nur Fr. 35.- im Monat gibt es unlimitiertes Telefonieren mit Swisscom, 30 Rappen / Minute in EU/EWR/CH, unlimitierte SMS und 2GB Daten ebenfalls in der Schweiz, EU/EWR.

Das Angebot gibt es jedoch nur mit einer liechtensteinischen Vorwahl (00423) beim Swisscom Vertriebspartner H. Quaderer Autoelektrik AG in Schaan sowie in den Swisscom Shops Buchs und Sargans. Weitere Infos hier bei Swisscom.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-C-Zusatzakku für MacBook und MacBook Pro

Der kalifornische Zubehörhersteller Mophie hat einen externen Akku mit USB-C-Schnittstelle für MacBook (2015, 2016 und 2017) und MacBook Pro (2016 und 2017) angekündigt. Die "Powerstation USB-C XXL" verfügt über eine Kapazität von 19.500 mAh und lädt den Akku von Mobilmacs mit bis zu 30 Watt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Begeisterung: Was die Wall Street zu Apples Quartalszahlen sagt

Apples Aktienkurs schoss gestern nach Bekanntgabe der Quartalszahlen in die Höhe. Auch wenn Umsatz und Gewinn wesentlich unter dem Ergebnis lagen, das Apple vor genau zwei Jahren erreicht hatte, so übertraf Apple dennoch die Erwartungen. Die Verkaufszahlen des iPhones gingen im Vergleich zum letzten Quartal zwar zurück, davon musste allerdings angesichts der bevorstehenden Einführung des iPhone...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Circle 2: Logitechs HomeKit-Kamera startet in den Markt

Logitech Circle 2Update vom 02. August Wie angekündigt hat Logitech nun mit der Auslieferung der neuen HomeKit-Kamera begonnen und bietet die Circle 2 nun auch im Fachhandel und auf Amazon an. Die neue Kamera kann ab heute zum Preis von 200 Euro bzw. 229 Euro für die kabellose Ausführung bestellt werden. Zubehör wie Halterungen und Zusatzakkus sind […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nostalgie: So sah Apple.com vor 10 Jahren aus

Im Jahr 2007 war das Internet für viele schon etwas alltägliches und die meisten Firmen und Nachrichtenportale waren dort bereits mit Webseiten vertreten. Das die Zeit aber in den letzten zehn Jahren nicht stehen geblieben ist, zeigt ein Blick zurück. Die Webseite tenyearsago.io lässt die Internetauftritte von Apple, YouTube & Co. wie damals aussahen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Die Audio-Dateien der Geräte-Software im Video

DateienÜber die versehentliche Freigabe der Software-Aktualisierung für Apples noch unveröffentlichten Wohnzimmerlautsprecher „HomePod“ haben wir zuletzt am Dienstag berichtet. Seit einigen Tagen sorgen vor allem die Datei- und Code-Fundstücke der Firmware für Schlagzeilen. Extrahiert von findigen Entwicklern gaben diese nicht nur Hinweise auf den Formfaktor des neuen iPhones, sondern informierten auch über die voraussichtlichen Funktionen des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ex-Google-SVP: Android-Smartphones sind bei Fotografie «Jahre» hinter iPhone

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banner Saga: Großartiges preisgekröntes Fantasy-Rollenspiel derzeit um 50 Prozent reduziert

Freunde von Rollen- und Strategie-Spielen sollten nun genauer lesen: Das herausragende Spiel Banner Saga ist aktuell vergünstigt im App Store zu haben.

The Banner Saga 2

Banner Saga (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download zur Verfügung, hat aber nichts von seiner Faszination verloren. Das ab iOS 9.0 zu installierende und 2,03 GB große Spiel kann auch in deutscher Sprache absolviert werden, und kostete zuletzt 10,99 Euro im App Store. Derzeit gibt es einen 50-prozentigen Rabatt für Banner Saga, so dass gegenwärtig nur noch 5,49 Euro fällig wird.

Doch worum geht es in Banner Saga eigentlich? Die Mischung aus Rollen- und Strategiespiel besteht aus einer komplexen Geschichte mit altnordischen Einflüssen, in der sich Menschen und gehörnte Riesen in einer mehr als brüchigen Allianz gegenüber stehen, um gemeinsam den Kampf gegen roboterartige Wesen, den Dredge, anzugehen.

Komplexe Story und eindrucksvolle Umgebungen

Mit Hilfe von Konversationen zwischen den einzelnen Parteien kann der Spieler sogar Einfluss auf den weiteren Gang der Geschichte nehmen, davon abgehen spielen regelmäßige rundenbasierte Kämpfe eine große Rolle in Banner Saga, die oft gegen die Dredge ausgefochten werden. Jeder Charakter verfügt über verschiedene Fähigkeiten, die er sich im Kampf zunutze machen kann. Das Kampfsystem ist aufgrund seiner Vielzahl an Regeln und Besonderheiten für Anfänger nicht gleich zu durchschauen – hier braucht es etwas Erfahrung und Einarbeitung, bis man alles versteht.

Generell ist Banner Saga kein Titel, den man „mal eben zwischendurch“ spielen sollte: Während man sich in wirklich eindrucksvollen, detailreichen, handgezeichneten Umgebungen bewegt, die sehr zur mystischen Atmosphäre des Spiels beitragen, benötigt die komplexe Story oft jede Menge Konzentration. Nichts desto trotz ist Banner Saga aufgrund seiner Vielschichtigkeit eines der besten Strategie- und RPG-Spiele im App Store und sollte bei Fans des Genres gerade zum aktuell reduzierten Preis den Weg aufs iPhone oder iPad finden. Mittlerweile gibt es mit Banner Saga 2 (App Store-Link) auch einen Nachfolger, der ebenfalls für 5,49 Euro zum Download bereit steht, aber noch über einen In-App-Kauf für einen Überlebensmodus verfügt.

WP-Appbox: Banner Saga (5,49 €, App Store) →


WP-Appbox: Banner Saga 2 (5,49 €*, App Store) →

Der Artikel Banner Saga: Großartiges preisgekröntes Fantasy-Rollenspiel derzeit um 50 Prozent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Linelight im Video

Der Puzzler Linelight, heute App des Tages, ist definitiv eines der Spiele-Highlights des Jahres.

In einfach allen Bereichen wird dieses Spiel Fans von Denkspielen begeistern: bei der Grafik, beim Sound – und natürlich vor allem beim minimalistischen Gameplay.

Das funktioniert ausschließlich über Linien, wie der Titel es schon andeutet.

So steuert Ihr, ganz simpel eigentlich, eine Linie über ein Netz von Linien. Allerdings stehen Ihr manchmal Hindernisse wie sich drehende, spiegelnde oder Eure Linie bedrohende Linien im Weg. Ein großes Linienfest also, in über hundert Leveln.

Keine In-App Käufe, dafür hervorragender Sound

Das kommt auch ganz ohne In-App Käufe aus, dafür aber nicht ohne großartige Sound-Effekte – was heißt, dass die Atmosphäre in diesem Spiel alle Sinne anspricht. Dafür wurden die feindlichen Linien auch in knallige Neonfarben eingefärbt.

Dies ist aber nicht im Ansatz dazu gedacht, unnötig visuelle Aufmerksamkeit zu erwecken, vielmehr passt es sich nahtlos in den Stil des Gesamtprodukts Linelight ein. Deshalb hat uns auch gänzlich überzeugt – und wir sprechen ohne Bedenken eine absolute Kaufempfehlung aus.

Unter uns: Hat das Zeug zur Spiele-App des Jahres 2017 (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S, englisch).

Linelight Linelight
(91)
2,29 € (universal, 169 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Produktion ausgeweitet, trotzdem noch Lieferschwierigkeiten

Auf Apples AirPods muss man warten, nach wie vor. Schon der Marktstart der kabellosen Ohrhörer kam mit ordentlicher Verspätung und seither kann Apple den Bestellungen kaum folgen (Store: ). Natürlich ist das für den Konzern einerseits eine Auszeichnung, zeugt dies doch von einer enormen Nachfrage, die mit äußerst positiven Nutzerkritiken einhergeht. Andererseits stellt es für die Kunden ein Ärg...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lauschangriff im Wohnzimmer: Echo hört mit

Es dürfte all jene Skeptiker darin bestärken, dass der Echo von Amazon ein Datenschutzrisiko ist. Ein Sicherheitsforscher hat einen Bug entdeckt, der es erlaubt Wohnzimmer von Echo-Nutzern abzuhören. Der heimtückische Eingriff hinterlässt keine Spuren.

Es könnte noch zu einem Alptraum von Datenschützern und Privatsphäreaktivisten werden, das aufstrebende Marktsegment der smarten Heimlautsprecher. Erste Berichte über polizeiliche Ermittlungen, bei denen Sprachaufzeichnungen von Echo-Lautsprechern eine Rolle spielten, gab es bereits vor Monaten. Normalerweise hört der Echo allerdings nicht ständig mit. Er lauscht lediglich auf seine Aktivierungswörter, „Echo“, „Alexa“ oder auch „Computer“.

Amazon Echo Dot Schwarz

Amazon Echo Dot Schwarz – Amazon

Mark Barnes hat aber herausgefunden, dass es auch anders geht. Der Sicherheitsforscher von MWR InfoSecurity hat eine Lücke in Echo entdeckt, die den Lautsprecher in ein sendendes Mikrofon verwandelt. Die Funktion des Echo wird davon nicht beeinträchtigt und der Angriff hinterlässt keine Spuren. Ganz so groß muss die Sorge um die heimische Ungestörtheit indes nicht ausfallen.

Aktuelle Echos sind sicher

Der Angreifer benötigt eine ruhige Minute im Haus des Opfers. Über den Wartungszugang an der Unterseite des Echos kann ein Skript auf den Lautsprecher geladen werden, das innerhalb einer Minute alle nötigen Rechte auf dem Linux-Betriebssystems erwerben und die Audioaufzeichnung an einen Server des Angreifers schicken kann. Doch anfällig für diese Manipulation sind nur ältere Echo-Geräte. Die Modelle von 2017 sind vor dem Bug sicher. Zudem kann der Nutzer das Mikrofon stummschalten, was zwar den Lauschangriff wirksam unterbindet, dabei aber den Echo faktisch auch unbenutzbar macht. Amazon betonte, dass es die Privatsphäre der Nutzer sehr ernst nehme und wies darauf hin Echo-Geräte nur bei Amazon und autorisierten Partnern zu kaufen und natürlich stets die aktuellste Software zu nutzen. Ob das Problem auf älteren Geräten von 2015 und 2016 durch ein Software-Patch beseitigt werden kann, wurde zunächst nicht klar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 2.8.17

Bildung

Touch and Connect Fun edition / Parent and child communication app (Kostenlos, App Store) →

Touch and Connect Play edition / Parent and child communication app (Kostenlos, App Store) →

Touch and Connect Touch edition / Parent and child communication app (Kostenlos, App Store) →

Touch and Connect Touch 2nd edition / Parent and child communication app (Kostenlos, App Store) →

Florida DMV Study Guide (5,49 €, App Store) →

When I grow up! AR firefighter ME! (Kostenlos, App Store) →

Amazing Hindi - alphabet and pronunciation teacher (2,29 €, App Store) →

Bücher

Max Mutig - Monster unter dem Bett (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

Net Speed Pro - Mobile Internet Performance Tool (Kostenlos, App Store) →

Online Data Mine (Kostenlos, App Store) →

?????? (Kostenlos, App Store) →

Ruler - Herrscher (Kostenlos, App Store) →

Sumhold (Kostenlos, App Store) →

EyesWatch (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

PXL makes a collage photo. Wonderful mosaic art (Kostenlos, App Store) →

Wonderoom HD — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames (Kostenlos+, App Store) →

Nachschlagewerke

Driving Theory Test for UK Car Drivers (Kostenlos, App Store) →

????????? (Kostenlos, App Store) →

Navigation

NaviPad (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

YepNoteS - Note, Memo, Task and To-do list (Kostenlos, App Store) →

Document Library (Kostenlos, App Store) →

Reisen

St. Lawrence Islands National Park (Kostenlos, App Store) →

Ghana Tourism (Kostenlos, App Store) →

Falkland Islands Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Alabama WiFi Hotspots (Kostenlos, App Store) →

Spiele

iGammon (Kostenlos, App Store) →

Runner Jack (Kostenlos, App Store) →

The Big Fight Game (Kostenlos, App Store) →

Shopping Cart Hero 5 (Kostenlos+, App Store) →

TiltYourBall (Kostenlos, App Store) →

Preston Sterling (Kostenlos, App Store) →

Spider Solitaire 3D (Kostenlos, App Store) →

Gravity Guru (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

Prophesy Voice (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

Group Text and Email Pro (Kostenlos, App Store) →

Asset Analysis Log (Kostenlos, App Store) →

MiConnect (Kostenlos, App Store) →

Employee Schedule (Kostenlos, App Store) →

CASSA (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef verspricht weitere Mac-Innovationen für den Herbst

Apple hat in der letzten Nacht auf der Bilanzpressekonferenz einige Details zum Geschäftsverlauf der Mac-Sparte im vergangenen Quartal genannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (2.8.2017)

Auch am heutigen Mittwoch listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Plug for Minecraft PE Plug for Minecraft PE
(173)
3,49 € 2,29 € (universal, 14 MB)
Plug Pocketmine for Minecraft PE Plug Pocketmine for Minecraft PE
(39)
3,49 € 2,29 € (universal, 22 MB)
Banner Saga 2 Banner Saga 2
(57)
10,99 € 5,49 € (universal, 3167 MB)
Banner Saga Banner Saga
(344)
10,99 € 5,49 € (universal, 1937 MB)
Mos Speedrun 2 Mos Speedrun 2
(14)
2,99 € 1,09 € (universal, 286 MB)
Mahjong - Choose the Mahjong tile Mahjong - Choose the Mahjong tile
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 43 MB)
Schachmatt! Schachmatt!
(9)
0,49 € Gratis (universal, 48 MB)
Occultus Occultus
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (universal, 625 MB)
Mountain Biker Mountain Biker
(19)
2,29 € Gratis (universal, 158 MB)
Asymmetric Asymmetric
(5)
3,49 € 2,29 € (universal, 73 MB)

Shock-X. - Space shooter wars paper Shock-X. - Space shooter wars paper
(36)
1,09 € Gratis (iPhone, 52 MB)
The Inner World The Inner World
(1725)
3,49 € 2,29 € (universal, 2111 MB)
Preston Sterling Preston Sterling
(30)
1,09 € Gratis (universal, 909 MB)
Geheimakte: Sam Peters
(50)
1,09 € Gratis (universal, 1032 MB)
Geheimakte: Tunguska
(74)
4,49 € 3,49 € (universal, 2061 MB)
Dokuro Dokuro
(10)
2,29 € 1,09 € (universal, 139 MB)
Age of Rivals Age of Rivals
(5)
4,49 € 2,29 € (universal, 121 MB)
Rogue Hacker Rogue Hacker
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 160 MB)
Office Story Office Story
(70)
4,49 € Gratis (universal, 131 MB)
Pinball Breaker Forever Pinball Breaker Forever
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 33 MB)
Metal Soldier Metal Soldier
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 207 MB)
Pool Break - 3D Billiards und Snooker Pool Break - 3D Billiards und Snooker
(131)
2,29 € 1,09 € (universal, 25 MB)
Gangster Granny 3 Gangster Granny 3
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 915 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carpool Karaoke – Die Serie bei Apple Music: Neuer Trailer mit Metallica – Deutschland-Start am 09. August

In Kürze startet Carpool Karaoke – Die Serie exklusiv auf Apple Music. Vor wenigen Wochen hatte Apple den Start der Serie für den 08 August festgelegt. Aufgrund der Zeitverschiebung werden deutsche Nutzer die erste Folge in der Nacht auf den 09. August sehen können.


Neuer Trailer mit Metallica

Kurz bevor Carpool Karaoke – Die Serie offiziell bei Apple Music startet wird verständlicherweise die Werbetrommel ordentlich gerührt. In den letzten Wochen hat Apple bereits verschiedene Trailer gezeigt, die Lust auf mehr machen. Nun liegt ein weiterer (deutscher) Trailer vor, den wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.

Deutschland-Start am 09. August

Apple hat den Start von Carpool Karaoke – Die Serie offiziell für den 08. August angekündigt. Daran ändert sich auch nichts. Allerdings bezieht sich die Zeit auf den Start in den USA. Hierzulande müssen sich Apple Music Abonnenten bis zum 09. August gedulden. Morgens um 03:00 Uhr (deutscher Zeit) startet die erste Folge. Nach dem Start am 09. August wird Carpool Karaoke: Die Serie jeden Mittwoch eine andere Gruppe von Superstars begrüßen, mit neuen Episoden, die exklusiv für alle Apple Music Abonnenten in mehr als 100 Ländern zur Verfügung stehen.

Prominente Paarungen sind unter anderen Will Smith und James Corden; Miley, Noah, Billy Ray und die ganze Familie Cyrus; Shakira und Trevor Noah; Game of Thrones-Stars Sophie Turner und Maisie Williams; Queen Latifah und Jada Pinkett Smith; John Legend, Alicia Keys und Taraji P. Henson; LeBron James und James Corden und viele mehr.

Alles über die Co-Creator und Executive Producer

James Corden (Co-Creator und Executive Producer): Comedian, Schauspieler, Moderator, Drehbuchautor, Produzent – James Corden ist ein echtes Multitalent und seine Erfolge reichen vom Theater über TV bis hin zu Spielfilmen. Seit Corden im März 2015 die Moderation von „The Late Late Show“ übernahm, gewann die TV-Show einen Emmy Award als „Outstanding Interactive Program“, erzielte die höchsten Einschaltquoten seit dem Start der Show im Jahr 1995 und wurde für Cordens bahnbrechende Videos und Sketche international bekannt – insbesondere für die virale Videosensation „Carpool Karaoke“.

2017 moderierte Corden die 59. Verleihung der GRAMMY Awards und wird auch 2018 Gastgeber der Show sein. Bereits 2016 präsentierte er die 70. Verleihung der Tony Awards, die damals die höchste Zuschauerzahl seit 15 Jahren erreichte. Schon vor seinem Einstieg in die Late-Night-Szene des amerikanischen Fernsehens bekam der viel beschäftigte Künstler zahlreiche Auszeichnungen und wurde mit begeisterten Kritiken überschüttet. Unter anderem erhielt er als Schauspieler am Broadway einen Tony Award und für eine englische TV-Serie einen BAFTA Award. Corden stammt aus High Wycombe in England und lebt derzeit mit Frau und Kindern in Los Angeles.

Ben Winston (Co-Creator und Executive Producer): Ben Winston hat die neue Serie „Carpool Karaoke“ für Apple Music mitentwickelt und produziert. Darüber hinaus ist er der Executive Producer von „The Late Late Show“ mit James Corden. Die preisgekrönten Arbeiten des bekannten britischen Produzenten, Regisseurs und Drehbuchautors erreichten ihr Publikum in so unterschiedlichen Medien wie TV-Produktionen, Spielfilme, Musikvideos und Werbespots.

Winston und Corden sind seit ihrem 18. Lebensjahr eng befreundet und haben schon vor „The Late Late Show“ bei mehreren namhaften Projekten zusammengearbeitet, darunter die BRIT Awards und der „Red Nose Day“, einem von der BBC initiierten Spendenmarathon. 2016 fügte das Duo die 70. Verleihung der Tony Awards ihrer gemeinsamen Erfolgsgeschichte hinzu. Außerdem ist Winston nicht nur Executive Producer der äußerst erfolgreichen britischen Ausgabe von „The X Factor“, sondern hat auch die Dokumentarfilme „I Am Bolt“ und „This is Justin Bieber“ produziert. Er stammt aus London und lebt derzeit mit Frau und Tochter in Los Angeles.

Eric Pankowski (Executive Producer und Showrunner): Produktionsleiter, Executive Producer und TV-Produzent Eric Pankowski hat sich auf nicht gescriptete TV-Sendungen, insbesondere Comedy-Formate, spezialisiert. Vor mehr als drei Jahren übernahm er bei CBS die Position des Senior Vice President of Programming and Development. Kurze Zeit später wechselte er jedoch bei CBS ganz ins Produktionsgeschäft und wurde Executive Producer und Showrunner. Zusammen mit den CBS Television Studios, Ben Winston und James Corden konzipierte er die Videosensation „Carpool Karaoke“, für die Apple Music die Rechte erworben hat. Zu Beginn seiner Karriere war Pankowski zwölf Jahre bei Warner Bros. und in leitender Position bei Telepictures Productions tätig. Während dieser Zeit betreute er unter anderem die mit einem Emmy Award ausgezeichnete Talkshow „The Ellen DeGeneres Show“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2.8.2017)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivitätt

iLovecraft (H.P. Lovecraft Collection Vol.1) iLovecraft (H.P. Lovecraft Collection Vol.1)
(10)
3,99 € Gratis (universal, 285 MB)
Visual MATH 4D Visual MATH 4D
(11)
2,29 € Gratis (universal, 57 MB)
Shakespeare’s Sonnets Shakespeare’s Sonnets
(8)
14,99 € 10,99 € (iPad, 1455 MB)
Sleep Sounds - Natur, weiße Geräusche klingt Sleep Sounds - Natur, weiße Geräusche klingt
(13)
1,09 € Gratis (universal, 20 MB)
Art in Motion Art in Motion
(21)
3,49 € 2,29 € (universal, 5.5 MB)
Ruler - Herrscher Ruler - Herrscher
(6)
0,49 € Gratis (universal, 8.2 MB)
SmartScan Express: fast PDF scanner
(118)
2,29 € Gratis (iPhone, 3.1 MB)
Zeitscheibe (Timer with Sections) Zeitscheibe (Timer with Sections)
(44)
3,49 € 2,29 € (universal, 2.5 MB)
Net Speed Pro - Mobile Internet Performance Tool Net Speed Pro - Mobile Internet Performance Tool
(13)
2,29 € Gratis (universal, 15 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(92)
5,49 € 3,49 € (universal, 46 MB)

Foto/Video

Trimaginator ▲ Creative Photo Effects! Trimaginator ▲ Creative Photo Effects!
(9)
3,99 € 2,29 € (universal, 28 MB)
Fonta - Typography design ( Cool fonts & Artwork ) Fonta - Typography design ( Cool fonts & Artwork )
(21)
0,49 € Gratis (iPhone, 23 MB)
15Seconds Photo Movie 15Seconds Photo Movie
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 179 MB)

Musik

BeatPad BeatPad
(124)
3,49 € 2,29 € (universal, 314 MB)
iMPC iMPC
(79)
7,99 € 4,49 € (iPad, 435 MB)
Drum Pad+ Pro Drum Pad+ Pro
(12)
2,29 € Gratis (universal, 22 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2.8.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Lingvo Dictionary Lingvo Dictionary
(11)
43,99 € 21,99 € (1517 MB)
Photo Eraser Photo Eraser
(19)
5,49 € 1,09 € (1.4 MB)
Satelliten Satelliten
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (4 MB)
Star Chart Star Chart
Keine Bewertungen
10,99 € 1,09 € (265 MB)

Easy Unzip - Compress files with password Easy Unzip - Compress files with password
Keine Bewertungen
21,99 € 5,49 € (2.8 MB)
Lossless Photo Squeezer - Reduce Image Size Lossless Photo Squeezer - Reduce Image Size
(17)
7,99 € 0,49 € (2.6 MB)
PDF Expert - PDFs bearbeiten, Anmerkungen machen PDF Expert - PDFs bearbeiten, Anmerkungen machen
(506)
64,99 € 32,99 € (32 MB)
Interact Scratchpad - Convert Text to Contacts! Interact Scratchpad - Convert Text to Contacts!
(5)
5,49 € 3,49 € (6.3 MB)
Dreisatz Dreisatz
(7)
0,49 € Gratis (3.8 MB)

Spiele

Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde (Full)
(39)
7,99 € 2,29 € (484 MB)
Demon Hunter 3: Die Offenbarung (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (998 MB)
Grimmige Legenden: Der Fluch der Braut (Full)
(32)
7,99 € 3,49 € (801 MB)
LIMBO LIMBO
(488)
10,99 € 5,49 € (83 MB)
Kampf der Königin: Turm der Dunkelheit (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (586 MB)
Cultures Northland Cultures Northland
(24)
16,99 € 9,99 € (197 MB)
Thief™: Shadow Edition
(8)
29,99 € 9,99 € (25175 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Siri: In welcher Liste die Erinnerungen landen

Frage: Unterwegs schnell eingesprochene Siri-Befehle wie „Erinnere mich, Mama anrufen, wenn ich zu Hause ankomme“ möchte ich nicht missen. Nur kann ich die von Siri angelegte Aufgabe anschließend nirgends finden – wo versteckt sich diese?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten iOS Spiele aus dem Juli 2017

Die besten iOS Spiele aus dem Juli 2017

Der Juli 2017 ist bereits wieder Vergangenheit, der August ist bereits zwei Tage angebrochen. Höchste Zeit also, um mal wieder unseren gewohnten Blick in den Rückspiegel zu werfen und euch die aus unserer Sicht besten iOS-Spiele des Juli 2017 zu präsentieren. Diese iOS-Spiele solltet ihr nicht verpassen – wenn ihr sie nicht ohnehin schon auf eurem iPhone oder iPad installiert habt.

Übrigens: Wie immer ist die Reihenfolge alphabetisch sortiert, stellt also keinerlei Rainking und Wertung dar. Nun aber Bühne frei für die besten iPhone- und iPad-Games des Juli 2017.

-i25632-Wenn ihr eure grauen Zellen so richtig in Schwung bringen wollt, empfehlen wir euch Brainful (AppStore) von The One Pixel. Wir haben euch die im Download kostenlose Universal-App für iPhone und iPad hier vorgestellt.-gki25632-

-i25491-Ein Premium-Download für 3,49€ ist das Puzzle Color Magnet (AppStore). Die Universal-App für iPhone und iPad erinnert an eine Mischung aus umgedrehtem Tetris und einem Match-3-Puzzle und wurde von uns hier vorgestellt.-gki25491-

-i25663-Ein Puzzle-Adventure im Stil von Lara Croft GO (AppStore) ist das vor einigen Tagen erschienene Eden: Renaissance (AppStore). Die Universal-App kostet 5,49€ und versetzt euch in ein über 100 Level umfangreiches Rätsel-Abenteuer, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahrt.-gki25663-

-i25631-In unseren Zehner zum Wochenende hat es Layton’s Mystery Journey (AppStore) aufgrund des Kaufpreises von 17,99€ nicht geschafft. Einen Platz unter den besten iOS-Spielen des Juli 2017 hat das tolle Knobel-Adventure aber auf jeden Fall verdient. Mehr Infos gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.-gki25631-

-i25695-Quasi in letzter Minute auf den Zug aufgesprungen ist Linelight (AppStore). Die 2,29€ teure Premium-Universal-App ist ein minimalistisch gestaltetes und grandios zu spielendes Puzzle, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahrt.-gki25695-

-i25533-Auf keinen Fall fehlen und unserer Meinung nach definitiv eines der besten Spiele des vergangenen Monats ist der Motorsport Manager Mobile 2 (AppStore). In der 4,49€ teuren Universal-App für iPhone und iPad, die wir euch in unserem Motorsport Manager Mobile 2 Test vorgestellt haben, übernehmt ihr die Leitung eines Rennstalls und müsst diesen zur Meisterschaft führen.-gki25533-

-i25241-Ein neues Abenteuer mit Jesse und seinen Freunden im Minecraft-Land hat im letzten Monat mit Minecraft: Story Mode – Season Two (AppStore) begonnen. Die Universal-App für iPhone und iPad kostet 5,49€ und bietet das gewohnte Gameplay des Vorgängers mit einer neuen Story und punktuellen Neuerungen.-gki25241-

-i20661-Realpolitiks Mobile (AppStore) von Jujubee ist ein komplexes, aber dennoch leicht zu erlernendes Strategiespiel, in dem ihr als Anführer eines realen Landes für dessen Wohl zuständig seid. Weitere Informationen über die 6,99€ teure Universal-App gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.-gki20661-

-i25488-Mit ROME: Total War – Alexander (AppStore) von Feral Interactive hat es ein weiterer Strategie-Klassiker aufs iPad geschafft. Der Download kostet 5,49€ und bietet euch das von der Reihe bekannte Strategie-Gameplay mit Alexander dem Großen. Mehr Infos gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.-gki25488-

-i25688-Habt ihr Lust auf ein kniffliges Puzzle? Dann empfehlen wir euch Steam Panic (AppStore). Das Premium-Puzzle bietet über 100 Level, kostet 3,49€ und wurde von uns hier vorgestellt.-gki25688-

Der Beitrag Die besten iOS Spiele aus dem Juli 2017 erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur kurze Zeit: devolo dLAN 650 triple+ günstiger kaufen

Erweitern Sie Ihr Heimnetzwerk per Steckdose: Sie bekommen im Rahmen der wöchentlichen Angebote bei notebooksbilliger.de derzeit den devolo dLAN 650 triple+ zu einem reduzierten Preis angeboten. Die Steckdosenerweiterung ist derzeit für 49,90 Euro anstatt der üblichen 69,90 Euro im Angebot. Sie sparen also satte 29 Prozent und erhalten das Gerät zusätzlich versandkostenfrei nach Hause geliefert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet exklusives RED-Kamera-Bundle mit Final Cut an

Seit kurzem führt Apple im Online Store ein exklusives Kamera-Bundle vom professionellen Kinokamera-Hersteller RED an. Es besteht aus der RED RAVEN Kamera und notwendigem Zubehör wie einem Sigma-Objektiv, Sucher-Display, Akkupacks, Speichermodul mit Reader, Schnittstellenmodul sowie Transportkoffer. Die RED RAVEN verfügt über einen Dragon-Sensor mit einer Auflösung von 4,5K. Bei voller Auflö...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: 1,2 Milliarden iPhones verkauft, ehemaliger Google-Topmanager lobt Kamera

Zehn Jahre iPhone, 1,2 Milliarden Geräte weltweit verkauft – diese Zahl nannte Apple heute auf einer Bilanzpressekonferenz. Im Jahr 2007 haben die Kalifornier den Smartphone-Markt mit dem ersten iPhone begründet, die Absatzmarke von einer Milliarde Stück wurde vor einem Jahr geknackt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
18 App Magnete

iGadget-Tipp: 18 App Magnete ab 3.94 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Der Klassiker mit 18 Kühlschrank-Magneten zum unschlagbar günstigen Preis aus Fernost.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

ARKit: Erweiterte Realität wird „großes Ding“ für Apple

Es ist beinahe schon Tradition, dass Apple-CEO Tim Cook über die potenziellen Möglichkeiten der erweiterten Realität spricht. Nun nach der offiziellen Ankündigung von ARKit auf der WWDC kamen natürlich neue Fragen auf: Welche Erwartungen gibt es an die Technologie? Über welche Anwendungsmöglichkeiten dürfen wir uns zum Start von iOS 11 freuen? Cook nahm sich die Zeit, um sie, wie gewohnt, in aller Kürze zu beantworten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carpool Karaoke ab 9. August: Neuer Trailer „Get Up Off That Thing“

Ab 9. August (3 Uhr MEZ) ist es soweit: Carpool Karaoke startet auf Apple Music.

In den letzten Wochen haben wir Euch immer wieder auf die neue Reihe hingewiesen. Zuletzt konntet Ihr bei iTopnews.de einen mit vielen Stars produzierten Trailer sehen.

Jetzt gibt es kurz vor dem offiziellen Launch der Reihe am kommenden Mittwoch noch einmal Video-Nachschub:

In dem Clip geht es um den Metallica-Song „Get Up Off That Thing“. Wir haben Euch den Clip unten angehängt.

Carpool Karaoke wird ab 9. August in über 100 Ländern für alle Apple-Music-Abonnenten verfügbar sein. Jeden Mittwoch stehen neue Stars im Mittelpunkt und singen im Auto kultige Songs auf witzige Weise.

Unter anderem im Cockpit:

  • Will Smith und James Corden
  • Miley, Noah, Billy Ray und die Familie Cyrus
  • Shakira und Trevor Noah
  • Game of Thrones-Stars Sophie Turner und Maisie Williams
  • Queen Latifah und Jada Pinkett Smith
  • John Legend, Alicia Keys und Taraji P. Henson
  • LeBron James und James Corden
  • und viele mehr in den nächsten Wochen.

… und hier noch mal der Carpool-On-the-road-again-starpacked-Clip:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay für Schweden, Finnland, Dänemark und die Vereinigten Arabischen Emirate angekündigt

Apple hat die Bekanntgabe der gestrigen Quartalszahlen genutzt, um die Expansion von Apple Pay bekannt zu gegeben. Noch in diesem Jahr wird Apple Pay in vier weiteren Ländern starten. Darunter sind drei Länder in Europa, Deutschland ist leider nicht dabei.

Apple Pay noch dieses Jahr in Schweden, Finnland, Dänemark und die Vereinigten Arabischen Emirate

Apple plant die Erweiterung seines mobilen Bezahldienste. Im Rahmen des gestrigen Conference Calls haben Apple CEO Tim Cook und Finanzchef Luca Maestri bestätigt, dass Apple Pay noch in diesem Jahr Einzug in Schweden, Finnland, Dänemark und den Vereinigten Arabischen Emirate erhält. Ein genauer Zeitplan wurde nicht genannt. Es hieß lediglich, dass der Service im Laufe des Jahres in den vier genannten Ländern starten wird.

Aktuell ist Apple Pay in den USA, Großbritannien, China, Australien, Kanada, der Schweiz, Frankreich, Home Kong, Russland, Singapur, Japan, Neuseeland, Spanien, Italien, Taiwan und Irland verfügbar. Zu Deutschland gab es keine Bekanntgabe. Seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple Pay auch für Deutschland vorbereitet wird. Allerdings gibt es hierzu nichts offiziell. So langsam aber sicher gilt zu befürchten, dass das in diesem Jahr mit Apple Pay in Deutschland nichts mehr wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia BPM+: Kompakte Alternative zum alten Withings-Blutdruckmessgerät

Nokia Bpm Alt Vs NeuMit der Übernahme von Withings durch Nokia bliebt das aus Gesundheits- und Fitnessgeräten bestehende Produktportfolio zwar weitgehend unverändert, um ein Produkt hat Nokia das alte Withings-Angebot allerdings ergänzt. Mit dem BPM+ ist nun ein zusätzliches, mit dem iPhone kompatibles Blutdruck-Messgerät erhältlich. Nokia beschreibt das neue Blutdruckmessgerät in Anspielung auf das kompakte Design als besonders reisefreundlich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disc Golf To Go: Neues Premium-Spiel vermischt Frisbee und Golf

Ihr könnt euch für gutgemachte iOS-Spiele begeistern? Dann werft einen Blick auf das neue Disc Golf To Go.

Disc Golf To Go 1

Ihr habt keine Lust auf Werbung und In-App-Käufe? Dann ist das neue und 4,49 Euro teure Disc Golf To Go (App Store-Link) das Spiel der Wahl, falls ihr euch für Frisbee und Golf interessiert. Der Download ist seit gestern im App Store verfügbar, 52 MB groß und nur in englischer Sprache vorliegend.

Die ersten vier der insgesamt 40 Level dienen als Tutorial. Ihr lernt wie ihr die Frisbee über den Golfplatz schmeißen könnt. Zu Verfügung stehen verschiedene Scheiben, die alle etwas anders fliegen. Der „Eagle Eve“ fliegt zum Beispiel besonders weit, „The Elk“ fliegt eine schöne Kurve und kann Bäume umkurven – weitere Discs stehen im Shop zum Freischalten bereit.

Pro Level gibt es nur eine bestimmte Anzahl an Scheiben, mit denen ihr den Zielkorb erreichen müsst. Vor jedem Wurf müsst ihr euch für die passende Frisbee entscheiden und könnt dann mit einem einfachen Fingerwisch die Flugkurve bestimmen. Eine gepunktete weiße Linie gibt dabei die ungefähre Flugroute an. Ihr müsst Gewässer überwinden, Sterne einsammeln und letztendlich das Ziel erreichen.

Disc Golf To Go

Insgesamt können 20 verschiedene Frisbee mit den gesammelten Sternen freigeschaltet werden, ebenso steht ein Disc-Editor bereit, um die eigenen Discs individuell gestalten zu können. Hat man ein Level bestmöglich abgeschlossen, können bis zu 18 Pro-Level freigeschaltet werden, die natürlich deutlich komplizierter sind und sich an geübte Spieler richten. Insgesamt gibt es also 58 Golf-Kurse.

Disc Golf To Go bietet eine tolle Grafik, setzt auf eine einfache Ein-Hand-Steuerung und verzichtet auf Werbung, Werbevideos und In-App-Käufe. Wenn ihr das Genre mögt, könnt ihr hier ohne Bedenken sofort zugreifen. Eine deutsche Lokalisierung wäre toll, Disc Golf To Go kann man aber auch ohne große Englischkentnisse angehen. Das Spiel ist optimiert für das iPhone 6 und neuer.

WP-Appbox: Disc Golf To Go (4,49 €, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Disc Golf To Go: Neues Premium-Spiel vermischt Frisbee und Golf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Trotz gesteigerter Produktion kommt Apple nicht nach

AirPods: Trotz gesteigerter Produktion kommt Apple nicht nach
[​IMG]

Trotz anfänglicher Unkenrufe aufgrund des Designs und des Preises scheinen sich die AirPods zu einem beliebten Gadget entwickelt zu haben. Das deutet zumindest das noch immer limitierte Angebot der kabellosen Earbuds an. Wie...

AirPods: Trotz gesteigerter Produktion kommt Apple nicht nach
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Helligkeit bereits unten? So wird das iPhone-Display noch dunkler

Seit mehreren Software-Generation wird schon spekuliert, dass Apple an einem „Dark Mode" für iOS arbeitet. Auch wenn sich die Hinweise häuften und sich einige Apps abdunkeln lassen, möchte Apple auch mit iOS 11 nicht offiziell von einem „Dark Mode“ sprechen. Um schon jetzt das iPhone-Display stark abzudunkeln, gibt es abseits der Helligkeitseinstellung einen kleinen Workaround, den wir Ihnen gerne zeigen möchten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay erobert die Welt…außer Deutschland!

Apple Pay erobert die Welt…außer Deutschland! auf apfeleimer.de

Apples Finanzchef hat während der gestrigen Quartalskonferenz bekannt gegeben, dass Apple Pay in weiteren europäischen Ländern starten wird.

Um genau zu sein, nannte dieser drei skandinavische Staaten, in dem Fall Dänemark, Schweden und Finnland.

Apple Pay legt erfolgreichen Start hin…nur eben nicht in Deutschland

Außerdem werden zukünftig die Zahlungen auch in den vereinigten Arabischen Emiraten angeboten. Einen genauen Termin für den Start des Zahlungsdienstes gab der Apple Verantwortlicher nicht an. Dieser erklärte aber, dass Apple Pay ein stetiges Wachstum hinlegen würde und für 90 % aller mobilen Transaktionen verantwortlich sei.

Apple Pay

Das gelte übrigens nicht nur für die USA, in denen die NFC-Zahlungsoptionen mittlerweile in fast jedem Ladengeschäft zu finden sind, sondern auch für andere Länder. Um genau zu sein, erklärte dieser, dass drei von vier Apple Pay Transaktionen außerhalb der USA stattfanden.

Mit iOS 11 werden Nutzer in den USA dann auch die Möglichkeit haben, Direktzahlungen von einem iPhone zum anderen zu schicken. Hinsichtlich eines Deutschland-Release gab es keine neuen Informationen. Da der Finanzchef explizit Deutschland bei der Aufzählung ausgelassen hat, ist davon auszugehen, dass Apple nach wie vor in Verhandlung mit den deutschen Großbanken und Kreditinstituten steht.

Deutsche Support-Dokumente machten Hoffnung…am Ende freuen sich die Schweizer!

Eine Zeit lang hatten deutsche Nutzer gehofft, dass der Dienst zeitnah in Deutschland an den Start gehen würde. Grund für die Annahme waren deutsche Supportdokumente für Apple Pay. Diese waren aber anscheinend nur deswegen notwendig, da der Dienst in der Schweiz gestartet ist und die Supportdokumente für die Schweiz in deutscher Sprache hinterlegt werden müssen.

Salz in die Wunde: Auch Vatikanstadt und San Marino (!) unterstützen Apple Pay

In Europa ist Apple Pay am meisten in England verbreitet. Dort bieten 26 Partner den Zahlungsdienst an. Auch in Russland gibt es eine ganze Reihe Banken, die den Dienst unterstützen. Neben Frankreich, Irland und Italien dürfen sich auch die Bewohner von San Marino und Vatikanstadt darüber freuen, dass sie mit ihrem iPhone zahlen können.

Wenn das so weitergeht, gibt es Apple Pay in Westeros, bevor wir den Dienst hier nutzen können! ;-)

Die Schweiz haben wir bereits genannt und auch die Spanier haben seit letztem Jahr eine Möglichkeit, Apple Pay zu nutzen. Außerhalb Europas wird Apple den Dienst dieses Jahr in den Arabischen Emiraten einführen und diese sind somit das achte Land außerhalb Europas (China, Hongkong, Japan, Australien, Singapur, Taiwan und Neuseeland), in dem mit Apple Pay gezahlt werden kann.

Der Vollständig wegen müssen wir aber am Ende des Artikels darauf hinweisen, dass es auch in Deutschland Zwischenlösungen gibt, mit denen Ihr hier mit dem iPhone zahlen könnt. Ein ausländischer Apple-Account und eine Kreditkarte aus dem Ausland sind hier die Mittel erster Wahl.

Der Beitrag Apple Pay erobert die Welt…außer Deutschland! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer 3D-Modus und mehr: Google Earth mit großem Update

Google Earth für iOS hat ein großes Update erhalten.

Bei der Aktualisierung, die Android-User bereits seit Mai kennen, wurden neue Funktionen hinzugefügt und sogar das Icon überarbeitet und modernisiert.

Die vielen neuen Features veranlassten Google außerdem dazu, einen Trailer über die neue Version zu erstellen, den Ihr unten ansehen könnt.

Der ganze Aufwand ist aber auch absolut berechtigt. Er dreht sich vor allem um eines: 3D. Eine neue Schaltfläche in Version 9 der Karten-App erlaubt Euch, die ganze Welt im 3D-Modus zu umkreisen, wobei jetzt viele weitere Sehenswürdigkeiten als dreidimensionale Animationen zu sehen sind.

Passende Bildungsinhalte für Orte und Sehenswürdigkeiten

Passend dazu wurden auch Bildungsfunktionen zur Vermittlung der Inhalte eingebaut. Zum einen ist da das Voyager-Feature zu nennen, das zu bestimmten Orte interaktive Geschichten erzählt. Außerdem gibt es jetzt sogenannte Wissenskarten mit Infos zu lokalen Sehenswürdigkeiten.

Von der Google-Suche wurde außerdem noch die „Auf gut Glück“-Funktion übernommen, die Euch an einen zufälligen Ort schickt und Ihr könnt Orte als digitale Postkarten mit Freunden teilen. Die neue Version kann ab sofort – weiterhin komplett gratis – im App Store geladen werden (danke Eugen).

Google Earth Google Earth
(47718)
Gratis (universal, 131 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple produziert mehr AirPods, kann Nachfrage aber immer noch nicht decken

Apple hat sich zur Liefersituation bei den AirPods geäußert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schachmatt!

Bring ein wenig Kampfgeist in deine Gespräche mit Freunden – mit Schachmatt! Spiel Schach mit Freunden und Familienmitgliedern direkt in iMessage.

Beginne einfach eine Unterhaltung mit jemandem, wähle die Schachmatt-App und tippe auf „Partie beginnen“. Du kannst mehrere Partien mit verschiedenen Leuten gleichzeitig spielen – sogar auf allen deinen Geräten!

Worauf wartest du? Es ist an der Zeit, deinen Gegner zu wählen, einen Zug zu machen und Schachmatt zu spielen!

Schachmatt! (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: 1,2 Milliarden iPhones verkauft, AirPods-Produktion kommt nicht hinterher

Tim Cook

Im Gespräch mit Analysten zu den aktuellen Quartalszahlen gab der Apple-Chef weitere Details zum Geschäftsverlauf bekannt. Es ging auch um Donald Trump und autonome Systeme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AMP Pimp my blog

Letztens beim geschätzten Stef wieder etwas zum Thema optimierte Blogs gelernt: “Was ist AMP (Accelerated Mobile Pages) und wie gelingt die Integration in WordPress”.

Ich meine, man kennt es nur zu gut gerade als Blogger: verlorene Zeit ist verlorene Aufmerksamkeit. Wenn ein Blog ewig braucht bis er sich endlich aufgebaut hat, schon ärgerlich. Gerade wenn im Hintergrund einige Addons arbeiten, kann das schon zu Lasten der Performance gehen. Wer will das wirklich … Eben!

Aber dagegen gibt es etwas neues: “AMP” (Accelerated Mobile Pages) .

Kurz erklärt: der Blog wird nicht mehr vom eigenen Webspaceanbieter abgerufen und den Lesern präsentiert, das übernimmt jetzt Googles Serverfarmen. Dadurch wird alles viel zügiger.

Habe selber die von Stef vorgestellten Addons einige Tage auf meinem Blog laufen lassen, und fand die Idee dahinter nicht schlecht. Google ist nun mal viel schneller als mein Webspaceanbieter.

Letztendlich aber dann doch wieder gelöscht. Nein, lag nicht am Vorwurf: “Google AMP: Der goldene Käfig” oder Dauerthema: “Datenschutz”. Vielmehr da ich kaum Addons nutze und meinen Ladezeit ganz gut finde. Schätze außerdem das viele Leser eher den Feed lesen und weniger meine Seite ansurfen. Wobei, hehehe, könnte ja Feed einfach kürzen dann MÜSSEN sie kommen. Oder lassen es gleich sein.

Wie auch immer, finde Idee dahinter gut & schätze dem einen oder anderen sein Blog könnte es ganz gut tun! Probiert es aus und gibt bitte Stef eine Rückmeldung darüber!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Kochbuch besser organisiert: Jetzt alles in einer App

500Der iOS-Entwickler Alexander Blach hat mit Blick auf seine Kochbuch-Apps ordentlich durchgeputzt. Fortan ist mit dem Foto-Kochbuch nur noch eine einzige App für iPad und iPhone erhältlich, die alle zuvor separat verkauften Ableger des Konzepts integriert. Blachs Foto-Kochbücher haben wir seit ihrer iPad-Premiere im Jahr 2010 stets empfohlen. Die enthaltenen Rezepte sind gut ausgewählt und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für kostenfreie Videobearbeitungssoftware Shotcut

Das kostenlose Videobearbeitungsprogramm Shotcut ist in der Version 17.08 erschienen. Neben den obligatorischen Fehlerkorrekturen und Stabilitätsoptimierungen bietet das Update auch einige Verbesserungen, beispielsweise ein höheres Zoomlevel für die Zeitleiste sowie aktualisierte Übersetzungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interessante Details aus Apples Quartalszahlenkonferenz

Jeweils nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen hält Apple mit Analysten und Journalisten ein «Conference Call» ab. In der Konferenz geht der Mac-Hersteller näher auf den Unternehmens-Zustand, das vergangene Quartal und oft auch künftige Produkte ein. Weiter können die Teilnehmenden Journalisten und Analysten den ranghohen Unternehmensvertretern Fragen stellen und so mehr Details zu sonst nicht weiter deklarierten Themen herauskitzeln.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat mehr als 1,2 Milliarden iPhones verkauft

Das iPhone ist eine einmalige Erfolgsgeschichte. Wie Apple CEO Tim Cook nun bekannt gegeben hat, konnte sein Unternehmen bisher über 1,2 Millionen iPhones verkaufen.

Apple hat mehr als 1,2 Milliarden iPhones verkauft

Am gestrigen Abend hat Apple seine Geschäftszahlen für das Q3/2017, welches die Monate April bis Juni abdeckt, bekannt gegeben. Auf die wichtigsten Fakten haben wir euch bereits aufmerksam gemacht.

Allerdings werden wir verschiedene Kernaussagen im Laufe des Tages noch einmal kurz thematisieren. Im Juli letzten Jahres gab Apple bekannt, dass über 1 Milliarden iPhones seit dem Original iPhone im Jahr 2007 verkauft werden konnten. Seitdem konnte Apple weitere 200 Millionen Exemplare an den Mann und die Frau bringen. Im letzten Quartal waren es 41 Millionen iPhones. Insgesamt konnte Apple somit über 1,2 Milliarden iPhones verkaufen.

Laut Cook ist dieser Tage besonders das iPhone 7 Plus beliebt. Der Apple Chef gab an, dass sich dieses Modell besser verkauft als das iPhone 6S Plus im letzten Jahr. Das iPhone 8 ist am Horizont bereits zu sehen. Wir gehen davon aus, dass Apple die 2017er iPhone Modelle im kommenden Monat vorstellen wird. Dem iPhone 8 wird nachgesagt, dass Apple unter anderem auf ein 5,8 Zoll OLED-Display, einen leistungsfähigeren Prozessor, ein neues Kamerasystem und drahtloses Laden setzt. Eine eine neue Technologie zur Gesichtserkennung soll verbaut sein. Das iPhone 8 dürfte die iPhone-Verkäufe weiter beflügeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1,2 Milliarden iPhones gingen bislang über die Ladentheke

Zehn Jahre ist es her, dass Apple das erste iPhone auf den Markt brachte. Umso bemerkenswerter ist der Erfolg des Multitouch-Smartphones, welches in seinem ersten Jahr gerade einmal ein Prozent des Marktes erobern sollte. Mittlerweile wurden 1,2 Milliarden iPhones an Kunden ausgeliefert. In dieser Zeit gab es insgesamt 19 technisch unterschiedliche Modelle, die sich auf acht Generationen vertei...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mit hervorragenden Verkaufszahlen – Apples Rechnung geht auf

Ipad 97 ZollAuf die im Rahmen der aktuellen Apple-Quartalsergebnisse veröffentlichten Verkaufszahlen für iPad und Mac wollen wir noch einmal gesondert eingehen. Besonders das iPad tanzt hier aus der Reihe. Nach stetigen Einbußen über die letzten Jahre hinweg konnte das Apple-Tablet nun deutlich zulegen. Mit 11,4 Millionen verkauften Geräten verzeichnet Apple im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spielfilme mit Apples ARKit – das erste Beispiel ist da

ARKit scheint tatsächlich zu Apples neuer Wunderwaffe zu werden.


Nach sehr überzeugenden Demos von Augmented Reality in Stadtplan-Apps zeigt uns nun ein Spiel- und Filmemacher, wie sich mit Apples neuem Tool auch Spielfilme realisieren lassen.

In einer Eineinhalb-Minuten-Sequenz stiefeln dabei künstlich erzeugte Roboter-Soldaten durch ein echtes London – und integrieren sich perfekt ins Bild. Für Spielfilme könnte man damit echte Aufnahmen verwenden, in die nur noch virtuelle Figuren eingeblendet werden.

Duncan Walker von Trashgames, der normalerweise Spiele entwickelt, hat die Demo erstellt, und ist begeistert von der Technik: „Die aus der Hand geschossenen wackeligen Kamerabilder passen perfekt zu den Bewegungen der Roboter.“ Die Straßenszenen hat Walker mit dem iPhone 7 aufgenommen, die Roboter stammen aus Unity 3D, und per ARKit wurden die Elemente dann zusammengefügt.

Effekte wie in Hollywood

Als nächstes will Walker mit verschiedenen Lichtquellen experimentieren. Wenn sich seine Hoffnungen erfüllen, könnte AR mit relativ einfachen Mitteln spektakuläre Effekte ermöglichen, für die bisher aufwändige CGI-Technik erforderlich war. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Geheimakte 2: Puritas Cordis“ im Test: ein grandioses Point-and-Click-Adventure

Vor wenigen Momenten hat Animation Arts sein neues Adventure Geheimakte 2: Puritas Cordis (AppStore) für iOS im AppStore veröfentlicht. Wir haben in unserem Testbericht alle wichtigen Infos zum Nachfolger des 2014 erschienenen Point-and-Click-Adventures Geheimakte Tunguska (AppStore) für euch.

-b1-Wie auch beim ersten Teil ist das neue Spiel ein echter Premium-Download. Für den Kaufpreis von 5,49€ erhaltet ihr das komplette Abenteuer mit einer Spielzeit von rund 12 Stunden. Es gibt keine Episoden, In-App-Angebote oder andere Dinge, die den Spielspaß verringern oder euch Zwangspausen aufbürden. Stattdessen gibt es ein umfangreiches und – um es schon vorweg zu verraten – toll inszeniertes Abenteuer, die es so in dieser Qualität nur wenige im AppStore gibt.

-b2-Das Spiel beginnt vor einer kleinen Dorfkirche in England, vor der ein Priester ermordet wird. Im folgenden Intro kommt auch noch ein Bischof zu Tode – verfolgt von mysteriösen Personen in schwarzen Kampfanzügen. Die jagen ein geheimnisvolles Pergament, das der tote Priester dem Bischof kurze Zeit zuvor übermittelt hatte und um das sich das Spiel dreht. Und eine Woche später im Hamburger Hafen stirbt vor den Augen der bereits aus dem ersten Teil bekannten Nina Kalenkow sogar noch eine dritte Person, die mit dem geheimen Papier zu tun hatte. Dabei wollte Nina doch eigentlich nur eine entspannte Kreuzfahrt machen…

Spannende Story

Von den Geheimnissen und den Bedrohungen für die Welt, die von diesem Pergament, das auf einem mysteriösen Propheten aus dem Mittelalter beruht, der schreckliche Naturkatastrophen vorhergesagt hat, ahnt Nina zunächst noch nichts – doch das wird sich bald ändern. An Bord des Kreuzfahrtschiffes nehmen die Geschehnisse langsam ihren Lauf und ihr taucht immer tiefer in die Story voller Naturkatastrophen und dem Geheimnis der düsteren Sekte Puritas Cordis ein.

-b3-Hinter diese gilt es durch das Lösen vieler kleiner Puzzle und Rätsel zu kommen – typisch Point-and-Click-Adventure eben. Insgesamt vier verschiedene spielbare Charaktere warten auf euch. Neben besagter Nina unter anderem auch ihr (Ex-)Freund Max. Immer mal wieder wechselt ihr zwischen den einzelnen Charakteren hin und her, um die Geschichte weiter voranzutreiben und an über 100 Schauplätzen verteilt über die ganze Welt den Geheimnissen nachzugehen. Unter anderem entführt euch das Spiel nach Paris und Bali.

Deutsche Vertonung

Die Steuerung ist typisch für ein Spiel dieser Art und erfolgt per simpler Taps, um die aktiven Charaktere durch die Gegend zu lotsen und mit interaktiven Gegensätnden zu interagieren. Dann öffnet sich ein kleines Menü mit den verschiedenen Möglichkeiten, z. B. Dinge anzuschauen, sie zu betätigen oder um sie in eurem Inventar zu sammeln. dann könnt ihr sie später im passenden Moment wieder hervorkramen und einsetzen, um ein weiteres Rätsel zu lösen – ein alter Hut für alle, die schon einmal ein Point-and-Click-Adventure gespielt haben.

-b5-Was hingegen nicht gewöhnlich ist, ist die deutsche Lokalisierung. Deutsche Texte sind nicht selten im AppStore, aber auch nicht die Regel im AppStore. Eine deutsche Vertonung, wie sie von Geheimakte 2: Puritas Cordis (AppStore) geboten wird, findet man hingegen wahrlich nicht oft im AppStore. Nach unserem Geschmack ist diese absolut gelungen. Gleiches gilt auch für die Grafik des Spieles, die es sogar ermöglicht, Mimiken zu erkennen. Sicherlich könnte die eine oder andere Bewegung noch etwas weniger staksig ausfallen. Das ist aber Meckern auf (vor allem für ein Mobile Game) sehr hohem Niveau. Insgesamt aber eine absolut gute Leistung.

Der Beitrag „Geheimakte 2: Puritas Cordis“ im Test: ein grandioses Point-and-Click-Adventure erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Anscheinend hat Apple Touch ID unter dem Display verworfen

Die HomePod Software ist derzeit der wohl verlässlichste Informationspool für das iPhone 8. Weitere Features wurden nun entdeckt und ein Hinweis betrifft sogar Touch ID.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Apple arbeitet sehr fokussiert an autonomen Systemen

Schon seit Jahren wird spekuliert, dass Apple ein eigenes Elektrofahrzeug bauen wird. Aufgrund diverser Schwierigkeiten soll dieses jedoch eingestellt worden sein, sodass man den Fokus auf autonome Systeme gelegt hat. Apple-CEO Tim Cook bestätigte letzteres gestern während der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen. Laut seinen Aussagen „sei man stark an der Technologie interessiert“. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Die 200 Euro teure StarTech Thunderbolt 3 Dual-4K Dockingstation

Ihr sucht ein Dock um Kabelsalat zu minimieren? Wir haben einen Blick auf das StarTech Thunderbolt 3 Dual-4K Dock geworfen.

StarTech Thunderbolt 3 Dual-4K Dockingstation

Wer sein MacBook an einem externen Monitor betreibt und auf Kabelsalat verzichten möchte, greift zu einer Dockingstation, die gleich eine Vielzahl an Anschlüsse vereint. Aus dieser Kategorie haben wir euch schon das Elgato Thunderbolt 3 Dock und das Belkin Thunderbolt 3 Express-HD-Dock vorgestellt, die beide perfekt für den Einsatz mit dem MacBook optimiert sind. Das Dock von StarTech hat leider einige Schwächen.

Optisch ist das StarTech-Dock (Amazon-Link) ähnlich wie die Konkurrenz aufgebaut, alle Anschlüsse befinden sich in einem Alu-Gehäuse. Als Anschlüsse kommen zwei Thunderbolt 3, ein USB-C, zwei USB-Ports, ein Displayport, ein Ethernetanschluss sowie ein Audio- und Mikrofon-Anschluss zum Einsatz. Das Netzteil muss für die Stromversorgung natürlich angeschlossen werden, allerdings liefert das Dock zu wenig Strom. Es kommt zu folgenden Problemen.

StarTech Thunderbolt 3 Dual-4K Dockingstation hinten

Das StarTech-Dock versorgt nur den vorderen USB-Anschluss mit ausreichend Strom, um beispielsweise ein iPhone aufzuladen, sollte kein MacBook angeschlossen sein. Da die Thunderbolt 3 Dual-4K Dockingstation nur 15 Watt liefert, wird ein angeschlossenes MacBook während der Nutzung nur sehr langsam oder gar nicht aufgeladen. Demnach müsst ihr das MacBook-Netzteil separat anschließen – und habt wieder mehr Kabel als eigentlich gewollt im Einsatz.

Die Stromversorgung ist beim StarTech-Dock definitiv der größte Kritikpunkt. Die Anschlüsse bieten eine schnelle Datenübertragung, auch das Preis-Leistungsverhältnis ist mit knapp 200 Euro wirklich gut. Bei der Suche nach der Allzweckwaffe für den Büroalltag sollte man auf die eigenen Bedürfnisse hören und abwägen, wie viele Anschlüsse auf welcher Seite benötigt werden. Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle, allerdings schneidet das StarTech-Dock im Gegensatz zu den beiden oben genannten Alternativen deutlich schlechter ab. Aber: StarTech plant schon jetzt ein weiteres Dock, dass mit 85 Watt mit den anderen gleich auf sein soll.

StarTech TB3DK2DPWUE Thunderbolt 3 Dual-4K...
1 Bewertungen
StarTech TB3DK2DPWUE Thunderbolt 3 Dual-4K...
  • Verbessern Sie Ihren Arbeitsablauf dank Docking mit nur einem Kabel und bis zu 40 Gbit/s Bandbreite
  • Unterstützt Dual-4K-Bildschirme mit einer Auflösung von 3840 x 2160p oder 4096 x 2160p auf jedem Bildschirm

Der Artikel Ausprobiert: Die 200 Euro teure StarTech Thunderbolt 3 Dual-4K Dockingstation erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Wir arbeiten an einem extrem innovativen & kostenintensiven KI-Projekt!

Tim Cook: Wir arbeiten an einem extrem innovativen & kostenintensiven KI-Projekt! auf apfeleimer.de

Während der Veröffentlichung der aktuellen Geschäftszahlen hat es sich Tim Cook nicht nehmen lassen, ein paar kryptische Infos rauszuhauen, hinsichtlich Apples Bemühungen im Bereich künstlicher Intelligenz.

Um genau zu sein, würde Apple aktuell ein riesiges Investment in autonome Systeme stecken.

„Wir arbeiten an etwas Großem!“

Cook nannte Autonome Systeme die Mutter aller KI-Projekte. Außerdem führte er weiter fort, dass dieses große Projekt bereits am Laufen sei, er aber nicht verraten wollen würde, um was es genau geht.

Wörtlich sagte er: „Wir konzentrieren uns aktuell auf ein autonomes System, dafür haben wir ein Großprojekt am Laufen, das riesige Investments erfordert. Aus unserer Sicht stellen autonome KI-Systeme die Mutter aller KI-Systeme dar.“

Nachdem Cook hinsichtlich autonomer Systeme bisher immer selbstfahrende Fahrzeuge lobend hervorgehoben hat, erklärte dieser, dass sich das Autonomieprojekt, das sie gerade betreiben, wesentlich umfangreicher beschreiben lässt. Ein Fahrzeug ist hier nur eine Möglichkeit, dieses einzusetzen. Es gebe hier noch eine Vielzahl anderer Bereiche, die sie erschließen wollen. Und damit beendet er seine Ausführungen und weist darauf hin, dass er jetzt nicht weiter ins Detail gehen kann.

Klingt alles sehr kryptisch und soll sicherlich Investoren Hoffnungen machen, dass Apple nach wie vor an großen Innovationen arbeitet. Insider bewerten die Aussage so: Apple produziert Unterhaltungselektronik und ist daher auf Zulieferer angewiesen. Die Industrie arbeitet fieberhaft an Fabriken, in denen keine Menschen mehr arbeiten.

Neben dem Einsatz von Robotern in der Fertigung übernimmt hier auch die künstliche Intelligenz die Steuerung der Maschinen, den Einkauf der Teile und steuert den gesamten Produktionsablauf. Neben einer enormen Kostenersparnis können so auch menschliche Fehler komplett eliminiert werden, die beim Einsatz menschlicher Mitarbeiter immer auftreten. Außerdem wäre die Gefahr von Leaks so gut wie ausgeschlossen.

Der Beitrag Tim Cook: Wir arbeiten an einem extrem innovativen & kostenintensiven KI-Projekt! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Einführung von Bezahldienst in weiteren Ländern an, weiter kein Starttermin für Deutschland

Apples Bezahldienst soll in den kommenden Monaten in vier weiteren Ländern eingeführt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPN-Verbot auch in Russland – folgt Apple dem Gesetz wie in China?

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store-App jetzt mit Bezahlung per TouchID

Apple Store-App jetzt mit Bezahlung per TouchID
[​IMG]

In den letzten Monaten baut Apple die Integration von TouchID, auch im Zusammenhang mit Bezahldiensten, immer weiter aus - nicht nur auf dem iPhone, sondern dank Touch Bar auch auf dem neuen MacBook Pro. Jetzt gibt es ein Update für eine beliebte...

Apple Store-App jetzt mit Bezahlung per TouchID
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So tragen Sie Messwerte manuell in die Health-App ein

Die Apple Watch und andere Fitness-Tracker können verschiedene Gesundheitsdaten in die Health-App Ihres iPhone selbstständig eintragen. Misst man jedoch den Blutdruck, die Körpertemperatur, das Gewicht oder den Blutzucker, dann haben die Messgeräte nur selten eine entsprechende Anbindung zum iPhone. Hier können die Werte aber manuell in Apples Gesundheits-App eingepflegt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Movie-Mittwoch im iTunes-Store: Drama "T2: Trainspotting" im Angebot

Im Rahmen der Sonderaktion Movie-Mittwoch bietet Apple im iTunes-Store jede Woche einen aktuellen Film vergünstigt zum Ausleihen an. Nun ist ein neues Angebot online. "T2: Trainspotting" (Partnerlink) kann heute für 1,99 Euro in HD-Qualität ausgeliehen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod-Firmware: iOS-Hacker finden noch mehr Details zu neuen Apple-Produkten

HomePod

Die von Apple selbst Monate zu früh veröffentlichte Software enthält auch Angaben zu neuen Funktionen der Apple Watch, liefert die geplanten Systemklänge mit und bringt zudem ein weiteres interessantes Detail zum "iPhone 8".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mophie stellt Powerstation USB-C XXL mit 19.500 mAh vor

Mit dieser Powerbank geht euch der Strom so schnell nicht aus. Wir stellen euch die Mophie Powerstation USB-C XXL vor.

mophie Powerstation USB-C XXL

Der Hersteller Mophie ist kein Unbekannter und ist unter anderem für seine Akku-Cases und Powerbanks bekannt. Mit der Powerstation USB-C XXL hat das Unternehmen jetzt eine bärenstarke Powerbank vorgestellt, die auch ohne Probleme die neuen MacBooks mit USB-C aufladen kann.

Die Powerstation bietet insgesamt 19.500 mAh Kapazität und kann die Akkulaufzeit eines MacBooks um 14 Stunden erweitern. Im Lieferumfang enthalten ist ein USB-C auf USB-C sowie ein USB-C auf USB-A-Kabel. Verfügbar ist je ein Port, wobei ihr auch zwei Geräte gleichzeitig aufladen könnt. Der USB-C-Anschluss liefert 3A, der USB-A-Port 2,1A. Der XXL-Akku erkennt das angeschlossene Gerät und liefert stets den optimierten Ladestrom.

Powerstation USB-C XXL ist ein starke Akku-Kraftprotz

Die neue Powerstation verfügt zudem über vier LEDs, die anzeigen, wie viel Power der Akku noch hat. Der Mophie Akku verfügt über Power Delivery und liefert bis zu 30W – demnach lässt sich ein MacBook Pro während der Nutzung nicht aufladen. Um die Powerstation wieder aufzuladen, kann man den Akku am MacBook anschließen, wenn dieses ebenfalls über das Netzteil mit Strom versorgt wird. Laut Mophie ist die Powerstation innerhalb von drei Stunden voll auflegenden, wenn man ein 29W USB-C-Netzadapter wählt.

Die Powerstation USB-C XXL wird 149,95 Euro kosten und soll exklusiv über den Apple Store vertrieben werden. Ein genaues Erscheinungsdatum gibt es bisher nicht. Wäre solch eine Powerbank interessant für euch?

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Mophie stellt Powerstation USB-C XXL mit 19.500 mAh vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überraschend gute Zahlen fürs iPad - Trendwende erreicht? Eine Analyse

Selbst in den Zeiten, als Apple mit jeder Quartalskonferenz von Rekorden zu Rekorden eilte, begann bereits der Abschwung beim iPad. Die Höchstwerte bei den Verkäufen erzielte der Konzern 2013, seitdem kannten die Zahlen nur noch eine Richtung, nach unten. Es ist eines der auffälligsten Ergebnisse der gestrigen Bekanntgabe der Geschäftszahlen, dass dieser Trend gestoppt ist. Im Zeitraum April bi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Apple Watch Armbänder, iPhone Hüllen, Outdoor Bluetooth-Lautsprecher, Kfz-Starthilfe, Powerbanks und mehr

Am heutigen Mittwoch blicken wir auf die neuen Amazon Blitzangebote. Über den Tag verteilt schickt der Online Händler zahlreiche Angebote ins Rennen. Dabei bedient sich Amazon unter anderem an den Produktkategorien Elektronik & Technik, Heimwerken, Freizeit, Kinder, Haushalt und mehr.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:45 Uhr

QUADOCTA Angusta Ultra Slim Case für das iPhone SE 5 in spacegrau
  • Ultradünne, nur 0,35 mm starke und 5g leichte Hülle für Ihr Apple iPhone SE und iPhone 5/5s
  • Zuverlässiger Schutz für Rücken, Kanten und vor allem der Kamera in QUADOCTA-Qualität

07:50 Uhr

Angebot
Zmodo Mini WiFi 720p HD Wireless Home Video- Two-Way Audio Sicherheitskamera für den Innenbereich
  • Echte 720p HD Bildqualität: Sie können mit dieser Kamera kristallklare und detailgenaue Bilder mit...
  • IR Nachtlicht: Mit automatischer Infrarotbeleuchtung sehen Sie, was im Dunkeln geschieht.

07:55 Uhr

Apple Watch Ladestation , Oittm 5-USB Ports Charge Halterung für Apple Watch Series 2 / Apple Watch...
  • Nachtmodus: Mit dieser Ladestation können Sie auch leicht das Nachtmodus verwenden, der Wecker wird...
  • Verstellbar Halterung: Je nach Dicke der Iphone Hülle können Sie die Halterung einfach nach vorne...

08:30 Uhr

AUKEY Outdoor Bluetooth Lautsprecher mit 24 Stunden Spielzeit, Tragbarem Wasserschutz und...
  • Zwei Treiber mit je 5 W sorgen für satte Bässe, detailreiche Mitten und glasklare Höhen - das...
  • Verbinden Sie Ihr Smartphone oder Tablet dank modernem Bluetooth 4.1 bequem und drahtlos,...

08:45 Uhr

Angebot
Externes CD-DVD-Laufwerk, BESTRUNNER USB 2.0 Portable External Disc Ultra Slim Eingebauter CD / DVD...
  • 【Groß Rabatt】Wir haben viele werbeaktionen,Wenn du den Laufwerk gekauft hast, können Sie einen...
  • 【Modisches Desigh】Es ist kompakt, modisch, Ultra Slim und leicht. Mit silber aussen...

09:10 Uhr

AUKEY Bluetooth Tastatur Deutsch Layout QWERTZ Wireless Keyboard für iOS Geräte iPhone, iPad, Mac
  • Geeignet für alle iOS Geräte, inklusive iPhone, iPad, Mac usw.
  • Spezielle Tastatur für Deutsche designt, Mit Tastenkombinationen und Sonderzeichentasten, lassen...

09:15 Uhr

Angebot
Suaoki Auto Starthilfe K12, 300A Spitzenstrom 8000mAh Akku Ladegerät Tragbare Externer Akku mit...
  • 3-in-1 Lösung: Die voll aufgeladene 8000mAh Kapazität (300A Peak) Batterie kann Ihr 12V Fahrzeug...
  • Hohe Leistung: Dank der TIR-C-Technologieunterstützung ist der Starthilfe als Powerbank in der...

09:30 Uhr

Phone Ständer,Sunvito Handy Halterung Mobile Phone Holder Einfach und Bequem Unterstützung für...
  • 【 Universell nutzbar 】kompatibel zu fast allen nicht zu großen Smartphone- / Phablet- / iPad- /...
  • 【 Kompakter&leicht transportierbarer Ständer 】saubere und sichere Aufbewahrung Ihres iPhones...

10:25 Uhr

Vemico 4K Action Cam WIFI Action Kamera 16MP 2.0 Zoll Bildschirm Wasserdicht Unter Wasser Sport...
  • 【4K Video Aufnahme】Vemico Full HD 4K Sport Action Kamera ist ein Flaggschiff Modell, mit einer...
  • 【Top Bildqualität】Sony Sensor ist die große Neuigkeit für 16MP Bildauflösung mit 170 Grad...

10:30 Uhr

Angebot
Magic Hue Smart LED Lampe WIFI Beleuchtung dimmbar mit Amazon echo Alexa Energiesparlampen...
  • 💡Magic Hue ist kompatibel mit Amazon Echo, Amazon Echo Dot und Amazon Tap - so können Sie...
  • 💡Wählen Sie eine aus 16 Millionen Farben in der Hue App und synchronisieren Sie Licht mit...

11:50 Uhr

Tiergrade 22000mAh Power Bank, 3 USB Ports Externer Akku Sicherheit Power Bank Ladegerät mit Zwei...
  • 22000mAh Hohe Kapazität Batterie - Diese externe Akku hat riesige Kapazität, besonders ideal für...
  • Schnelle Aufladung - Output 4.8A mit 3 USB-Ports. Das Power Bank kann seine Ladegeschwindigkeit...

12:30 Uhr

Watch Armband, Drei Falte EH HE 42mm Watch Milanaise Strap Armband Replacement Wrist Band für Watch...
  • Hochwertige Materialien und Verarbeitung, verglichen mit ähnlichen Produkten weicher,wird nicht...
  • Einzigartige Magnetverschluss Design, keine Schnalle benötigt wird, nur Stick und sperren Sie Ihr...

12:55 Uhr

Bluetooth Lautsprecher TaoTronics Stereo Speaker Boombox 20W Treiber, Bassverstärker mit HiFi-Klang...
  • Ausgezeichneter Musikgenuß für Bassfans: 20W Leistungsstarke Treiber. Erleben Sie High Definition...
  • Der kabellose Zugriff und die Freisprecheinrichtung machen die Bedieunung für Jedermann bequem. Ein...

13:50 Uhr

Wireless Bluetooth Kopfhörer,IPX7 Wasserdicht[Dr Rock],APT-X Audio...
  • ·Wasserabweisend konstruiert: Durch sein komplett überarbeitetes Gehäuse ist das [Dr Rock] das...
  • ·Unschlagbarer Komfort: Flexible Ohrbügel für sicheren Sitz, maximalen Komfort und höchste...

14:15 Uhr

DOSS SoundBox- Kabellose Portabler Bluetooth 12W Lautsprecher mit unglaublicher 12-Stunden Spielzeit...
  • Sensitive Touch Control: Die Steuerelemente sitzen unter der glatten Oberfläche und reagieren auf...
  • Tolle Sound-Qualität: Erleben Sie Ihre Musik durch die Dual-Hochleitungstreiber und einen...

15:25 Uhr

AUKEY USB Ladegerät 5 USB Ports Ladeadapter 25W für iPhone 7 / 7 Plus, Tablets und andere USB...
  • Die 5 Ports unterstützen das Aufladen von bis zu 5 Geräten gleichzeitig. Damit haben Sie endlich...
  • Universell für alle Geräte und Marken von Smartphones, Tablets sowie Powerbanks. Alle Geräte...

15:50 Uhr

Angebot
Honstek K8 Bluetooth 4.0 Beweglicher Drahtloser Lautsprecher Stereo-HD Sound Touch Control mit 2 *...
  • Bluetooth-Technologie V3.0: sofort koppeln auf Ihr Smartphone, Tablet oder einem...
  • Einfach zu bedienen: kapazitive Touch-Steuerung macht es einfach, den Modus, die Lautstärke regeln...

16:05 Uhr

AUKEY USB Ladegerät 4 USB Ports (5V/2,4A * 4) mit einer Steckdose 16A für Smartphone, Laptops,...
  • Komfortable Stromversorgung im praktischen Design - mit dem Netzsteckeranschluss und den vier...
  • Adaptive Ladetechnologie AiPower - für maximale Aufladegeschwindigkeit bei voller Sicherheit, für...

17:20 Uhr

AUKEY USB C Hub HDMI Port ( 4K ) , Micro SD & SD Kartenslots , 3 USB 3.0 Ports und USB C...
  • Schließen Sie Ihre alten und neuen Peripheriegeräte an den USB-C-Computer für Datenübertragung,...
  • Laden Ihren USB-C Laptop oder Smartphone und unterstützen auch Datenübertragung mit...

17:45 Uhr

Victure Action Kamera 4K WIFI Sport Action Cam 20MP Ultra HD Helmkamera Wasserdicht für Motorrad...
  • 【Sehr Scharfe Bilder und Video】- Victure Ultra HD Sport Action Camera machen Aufnahmen mit 20MP...
  • 【Eingebautes Wi-Fi】- Wifi-Konnektivität über 8 Meter können Sie kabellose Videos und Fotos...

17:55 Uhr

Case für iPhone 6/6S (4,7") Thin Fit Hülle "PU Leather" - PU Leder Tasche für iPhone 6,...
  • Soft Feel-Beschichtung: Exzellenter Grip für das iPhone 6 6s (4.7") - Anti-Rutsch-Oberfläche
  • Schlanke, leichte und 100% perfekt passgenaue PU-Kunstlederhülle mit farbechter Beschichtung - das...

18:05 Uhr

db DBPOWER 1200A Tragbare Auto Starthilfe, Auto Anlasser mit QC3.0 Ausgang und LED Notfalllicht,...
  • 【KOMPAKT & LEICHT】Kompakte Größe und leichtes Gewicht für Ihre Bequemlichkeit - (7,1 x 3,2 x...
  • 【LEISTUNGSSTARK】Ihre DBPOWER Anlasshilfe kann Motoren bis zu 12V Batterien starten. Konzipiert...
AUKEY Magnetische Wireless Kopfhörer mit AptX und eingebautem Mikrofon für iPhones, Samsung...
  • Kabellose, geräuschreduzierende In-Ear-Kopfhörer mit angenehmer Passform und einem klaren...
  • Zwei Magneten sorgen dafür, dass Sie Ihren Kopfhörer nie mehr verlieren. Sie können ihn bequem um...

19:20 Uhr

AUKEY Powerline 2.4 GHz 500Mbps Wlan Netzwerkadapter im 2-er Set Wifi Repeater IEEE 802.11N Standard...
  • Unterstützt IEEE 802.11N Netzwerkprotokoll, highspeed-Datenübertragungsrate, Wired Network kann...
  • Verfügt über LAN Anschlüsse und kann als Wifi Repeater verwenden, so dass die netzwerkfähige...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nobel-Film-Kamera Red Raven exklusiv bei Apple

Nobel-Film-Kamera Red Raven exklusiv bei Apple

Das 15.000 US-Dollar teure 4,5K-Kit wird zunächst nur über Apple.com verkauft und in ausgewählten Apple-Läden vorgeführt. Enthalten ist ein Objektiv, ein Monitor, diverses Zubehör und eine Final-Cut-Pro-X-Lizenz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Produktionskapazität weiterhin hinter der Nachfrage

Gestern Abend legte Apple die Quartalszahlen für das dritte Fiskalquartal 2017 vor. Während der Telefonkonferenz ging Apple-CEO Tim Cook auch auf die AirPods ein. Die kleinen Ohrhörer sind nämlich nun seit ihrer Veröffentlichung im letzten Dezember nur schwer zu bekommen und Lieferzeiten von mehreren Wochen sind keine Seltenheit. Doch Cook zeigt sich zuversichtlich und ging kurz auf die Schwierigkeiten ein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Croc’s World Construction Kit

Jeder kann jetzt mit Hilfe des „Crocs World Construction Kit“ kinderleicht eigene Levels von „Crocs World“ erstellen. Diese können auch ins Internet hochgeladen werden und dann von anderen Personen gespielt werden.
Wer schon alle 3 Teile von Crocs World durchgespielt hat, kann jetzt entweder eigene Level erstellen oder einfach die Level spielen, die andere hochgeladen haben. Wochenlanger Spaß ist damit sicher!

Croc's World Construction Kit (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Löschung von VPN-Apps in China: Tim Cook verteidigt Apples Vorgehen

Apple in China

Der Konzern hatte von der chinesischen Regierung nicht offiziell lizenzierte VPN-Anwendungen für iPhone und iPad aus dem App Store genommen. Man habe damit "Gesetze befolgt", sagte Cook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook: Apple investiert viel Geld in komplett neues Projekt

Zwar hält sich auch Tim Cook bezüglich kommender und noch nicht präsentierter Apple-Produkte ziemlich bedeckt, allerdings streute er in den letzten Jahren schon häufiger konkrete Hinweise. Beispielsweise ist es kein Geheimnis, dass der Markt für Augmented Reality für Apple große Bedeutung besitzt und es sicher nicht nur beim ARKit für iOS bleibt. Ebenfalls sicher ist, wie intensiv Apple den Aut...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Earth für iOS umfassend überarbeitet

Google Earth IosDie bereits im Frühjahr angekündigte neue Google Earth iOS-App ist jetzt im App Store erhältlich. Die App wurde umfangreich überarbeitet und bietet nun zusätzliche Inhalte wie interaktive Geschichten und Flyover-Touren. Die neue Google-Earth-App wird im App Store mit der Versionsnummer 9.0.78 geführt. Zu den neuen Funktionen zählen eine erweiterte Suchfunktion, damit könnt ihr wenn ihr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Movie Mittwoch im Überblick: Heute „T2 Trainspotting“ für 1,99 Euro ausleihen

Woche für Woche kann man im iTunes Store am Mittwoch einen Film für 1,99 Euro ausleihen. Wir liefern euch alle Angebote im Überblick: Der iTunes Movie Mittwoch.

Movie Mittwoch

2. August – T2 Trainspotting: Nachdem es in den vergangenen Wochen Filme gab, die mir stets etwas sagten, muss ich in dieser Woche zugeben, dass ich gar keine Ahnung habe, was uns im iTunes Movie Mittwoch erwartet. T2 Trainspotting ist ein mit vier Sternen bewertetes Drama aus Schottland. „Mit einer Gelegenheit fing alles an… durch Verrat brach alles auseinander. Seitdem sind zwanzig Jahre vergangen. Vieles hat sich verändert, vieles aber auch nicht“, heißt es in der Beschreibung rund um den Film, in dem Hauptcharakter Mark Renton in seine Heimat zurückkehrt und auf alte Bekannte trifft. T2 Trainspotting könnt ihr natürlich nicht nur im iTunes Store, sondern auch bei Amazon für 1,99 Euro ausleihen. (iTunes Store-Link)


So funktioniert der iTunes Movie Mittwoch

Jeden Mittwoch verleiht Apple im Rahmen des iTunes Movie Mittwoch einen Film für nur 1,99 Euro in HD-Qualität. Der Film kann nach der Bezahlung einfach auf iPhone, iPad, Apple TV oder direkt in iTunes am Computer angesehen werden. Loslegen müsst ihr dabei nicht sofort, sondern könnt euch bis zu 30 Tage Zeit lassen. Nachdem man den Film gestartet hat, kann er innerhalb von 48 Stunden angesehen werden.

Diese Deals habt ihr leider verpasst…

26. Juli – Hidden Figures: Bei 111 Bewertungen gibt es im Schnitt fünf von fünf Sterne. Das Drama ist 127 Minuten lang und im Download 5,41 GB groß. Mir ist der Film fremd, zum Inhalt heißt es: Eine leidenschaftliche Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte beteiligt sind. Die brillanten Mathematikerinnen sind Teil jenes Teams, das dem ersten US- Astronauten John Glenn die Erdumrundung ermöglicht. Eine atemberaubende Leistung, die der amerikanischen Nation neues Selbstbewusstsein gibt, den Wettlauf ins All neu definiert und die Welt aufrüttelt. Dabei kämpft das visionäre Trio um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten. (iTunes Store-Link, auch bei Amazon)

19. Juli – Hacksaw Ridge: Auch heute gibt es wieder einen Film für schlanke 1,99 Euro zum Ausleihen für euch. „Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“ habe ich mir vor einigen Wochen schon gekauft und bisher noch nicht geschaut, der Film steht aber definitiv auf meiner Todo-Liste. Die Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg erzählt von einem jungen Mann, der als Sanitäter ohne Waffe in den Krieg ziehen möchte. Eine damals eigentlich undenkbare Geschichte, die bei Amazon mit 4,5 von 5 möglichen Sternen bewertet wird.

12. Juli – Assassin’s Creed: Assassin’s Creed ist nicht nur als Spiel verfügbar, sondern auch als Film. Mit drei Sternen fallen die Bewertungen nur durchschnittlich aus. Zur Handlung heißt es: „Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.“ Bei Amazon gibt es ebenfalls 3 von 5 Sterne. (iTunes Store-Link)

5. Juli – Why Him?: Auch im Juli geht es mit den Angeboten im iTunes Store weiter. Auch heute könnt ihr wieder einen Film in HD für 1,99 Euro ausleihen, dieses Mal ist es „Why Him?“. Ich habe den Film erst vor ein paar Wochen selbst angesehen und muss sagen, dass es sich wenn überhaupt nur um ganz leichte Kost handelt. „Klamauk“, das wäre wohl die richtige Bezeichnung für diesen Film. Ein paar Lacher sind natürlich dabei, am Ende ist die ganze Geschichte aber schon recht vorhersehbar und möglicherweise ein ganz kleines bisschen übertrieben. Soviel bei iTunes, aber auch bei Amazon, wo ihr den Film heute auch für 1,99 Euro ausleihen könnt, gibt es jeweils vier Sterne. (zum Angebot)

28. Juni – Passengers: Heute gibt es im iTunes Movie Mittwoch eine Mischung aus Science-Fiction und Liebesromanze. Passengers erzählt die Geschichte von Jim und Aurora, die in einem hochmodernen Raumschiff auf dem Weg in eine neue Welt sind, allerdings 90 Jahre zu früh aus ihren Schlafkammern erwachen. Ich habe den Film, den ihr heute für 1,99 Euro ausleihen könnt, erst vor ein paar Wochen gesehen und fand wirklich beeindruckend, wie man eine Geschichte mit so wenigen Schauspielern so spannend erzählen kann. Bei Amazon, wo es den Film im Laufe des Tages auch zum Sparpreis geben wird, bekommt Passengers gute 4,1 von 5 möglichen Sternen. (zum Angebot)

21. Juni – Plötzlich Papa: Manchmal hat man wirklich Pech im Leben – diesen Film habe ich am Wochenende tatsächlich zum normalen Preis aus dem iTunes Store geladen und dann aus Zeitgründen doch nicht angeschaut. Heute könnt ihr Plötzlich Papa zum Sparpreis von 1,99 Euro auf das iPhone, iPad, Apple TV oder den Mac laden. Im Film ist die Hauptrolle mit Omar Sy besetzt, den wir alle aus „Ziemlich beste Freunde“ kennen. Der als Komödie gekennzeichnete Film geht wohl auch als Drama durch – am Ende ist es wohl eine gelungene Mischung, der überwiegend positiv bei den bisherigen Käufern ankommt. Es gibt 4 Sterne im App Store und sogar 4,5 Sterne bei Amazon. (zum Angebot)

14. Juni – Sully: Heute könnt ihr den viereinhalb Sterne Film mit Tom Hanks in der Hauptrolle für 1,99 Euro ausleihen. Sully ist erst vor wenigen Wochen zum Kaufen und Ausleihen erschienen, ich habe mir den Film direkt nach der Veröffentlichung angesehen. Ich finde Flugzeuge schon immer faszinierend, aber nicht nur aus diesem Grund kann ich den Film empfehlen: Obwohl man weiß, wie die Geschichte ausgeht und was passiert, baut der Film rund um Captain Sullenberger echte Spannung auf, so dass man am Ende mit dem ins Kreuzverhör geratenen Tom Hanks mitfiebert. Wirklich klasse gemacht! (zum Angebot)

7. Juni – Vaiana: Im iTunes Movie Mittwoch bekommt ihr heute einen Film für die ganze Familie zum kleinen Preis. Vaiana lief erst im vergangenen Jahr in den Kinos und ist jetzt für 1,99 Euro zum Ausleihen erhältlich. Der Animationsfilm aus der Schmiede von Walt Disney verzichtet auf bekannte Sprecher, kann aber trotzdem punkten: Im iTunes Store gibt es viereinhalb Sterne, bei Amazon sogar noch zwei Zehntel mehr. Die Geschichte dreht sich um ein mutiges Teenagermädchen, das sich mit einem Segelboot auf zu neuen Abenteuern macht und dabei auf den einst mächtigen Halbgott Maui trifft. (zum Angebot)

31. Mai – Nocturnal Animals: Es kommt ja wirklich nicht oft vor, dass ich einen Film gar nicht kenne, aber bei diesem neuen Angebot aus dem iTunes Movie Mittwoch ist genau das der Fall. Nocturnal Animals mit Amy Adams in der Hauptrolle ist ein im vergangenen Jahr erschienenes Drama, das im iTunes Store mit guten vier Sternen bewertet ist und heute nur 1,99 Euro kostet. Nocturnal Animals ist nicht nur der Name des Films, sondern auch der Name eines Buches, den die Hauptdarstellerin Susan in einem Buch von ihrem Ex-Mann zugeschickt bekommt. „Gefesselt und zutiefst verstört von der Handlung gerät sie immer tiefer in den Sog des beklemmenden Romans“, heißt es in der Beschreibung. (zum Angebot, auch im Laufe des Tages bei Amazon)

24. Mai – Deepwater Horizon: Heute gibt es den Film Deepwater Horizon mit Mark Wahlberg, John Malkovich, Kurt Russell und Kate Hudson für nur 1,99 Euro. Mit viereinhalb Sternen fällt die Bewertung gut aus, der Download ist in HD 4,54 GB groß. Zur Handlung heißt es: „2010 steht die Ölbohranlage Deepwater Horizon kurz vor einem bahnbrechenden Rekord. Über 100 Millionen Barrel Öl sollen 70 Kilometer von der US-Küste entfernt aus dem Golf von Mexiko gefördert werden. Das Team um die beiden Chef-Techniker Mike Williams und Jimmy Harrell ist beauftragt, die Förderung vorzubereiten, doch ein Test zeigt, dass der Druck auf das Bohrloch viel zu hoch ist. Trotz energischer Warnungen seitens der Crew geschieht, was man im BP-Konzern bis dahin für unmöglich hielt. Es kommt zu einen „Blowout“: Gas und Öl schießen unter enormem Druck unkontrolliert an die Oberfläche, mehrere gewaltige Explosionen sind die Folge. Über 120 Menschen sind plötzlich auf der Plattform eingeschlossen. Millionen Tonnen Öl strömen unkontrolliert ins Meer. Williams und sein Team setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel, um die Verletzten zu evakuieren und Überlebende zu retten.“ (zum Angebot, auch im Laufe des Tages bei Amazon)

17. Mai – „Underworld: Blood Wars“: Am heutigen Mittwoch gibt es den Film „Underworld: Blood Wars“ für nur 1,99 Euro zum Ausleihen. „In Underworld muss Vampirin und Todeshändlerin Selene die brutalen Attacken des Lykaner-Klans und der Vampire, die sie verraten haben, abwehren. Zusammen mit ihren einzigen Verbündeten David und dessen Vater Thomas, gilt es, den ewigen Kampf zwischen Werwölfen und Vampiren zu beenden, selbst wenn sie dafür das ultimative Opfer bringen muss.“, heißt es zur Handlung. Bei IMDb gibt es 5,8 von 10 Sterne, im App Store 3,5 von 5. Die Schauspieler Kate Beckinsale und Theo James schlüpfen in die Hauptrollen. (zum Angebot, wird im Laufe des Tages auch bei Amazon reduziert sein)

10. Mai – Snowden: Heute dürft ihr euch auf den spannenden Polit-Thriller Snowden gefasst machen, der sich natürlich um den gleichnamigen Whistleblower dreht. „Verräter oder Held. Was würden Sie tun, wenn Sie wüssten, dass Ihre Regierung die ihr verliehene Macht missbraucht? Wie weit würde Ihr Widerstand gehen? Welche Opfer wären Sie bereit zu erbringen?“, heißt es in der Beschreibung des Films, der sowohl bei iTunes als auch bei Amazon mit viereinhalb Sternen bewertet wurde. Weit weg von der Realität ist der Film nicht und es ist beeindruckend und bedrückend zugleich, wie sehr wir aktuell schon überwacht werden. (zum Angebotauch bei Amazon Video verfügbar)

3. Mai – Arrival: Gibt es wirklich außerirdischeres Leben? Bislang zum Glück nur im Film, beispielsweise in Arrival. Aber was ist, wenn die Aliens auftauchen und gar nichts machen? Genau darum geht es in diesem Streifen, der für gemischte Kritiken sorgt. Für 1,99 Euro können Science-Fiction-Fans jetzt hinein schnuppern und den Film am iTunes Movie Mittwoch ausleihen. (zum Angebot)

26. April – Doctor Strange: Zum ersten Mal präsentiert Apple heute den Movie Mittwoch im iTunes Store. Zum Debüt könnt ihr euch Doctor Strange von Marvel für 1,99 Euro in HD-Qualität ausleihen. Eine Film, der nicht umsonst mit viereinhalb Sternen bewertet ist. Ich habe den Streifen vor einigen Monaten im Kino gesehen und kann ihn nur empfehlen. (zum Angebot)

Der Artikel iTunes Movie Mittwoch im Überblick: Heute „T2 Trainspotting“ für 1,99 Euro ausleihen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple fordert weitere Steuernachlässe in Indien

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge soll Apple in Indien weitere Steuernachlässe gefordert haben, bevor eine umfassende iPhone-Produktion in Indien aufgebaut werden kann. Dieses Mal geht es um wichtige Zulieferer, die in Indien notwendige Komponenten für das iPhone produzieren sollen. Entsprechend den gesetzlichen Regelungen müssen Produkte zu mindestens 30 Prozent in Indien...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So legen Sie am iPhone die Wiedergabequalität von Videos für WLAN & unterwegs fest

Das Datenvolumen wächst in vielen Tarifen von Jahr zu Jahr, aber dennoch ist es noch begrenzt. Gerade beim Streaming von Videos kann viel des Inklusivvolumens verschwendet werden. Für Apples Videos-App gibt es daher auch in iOS 10 eine Einstellung, die die Wiederqualität für die mobilen Daten senkt und somit wertvolles Volumen spart. Wir zeigen Ihnen, wo Sie die Option finden können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler erstellt mit ARKit und Unity eine beeindruckende Demo [Video]

Um so länger sich die Entwickler mit den ARKit beschäftigen, je beeindruckender werden die Ergebnisse. Der Spieleentwickler Duncan Walker hat die Messlatte nun wieder ein Stück höher gelegt und zeigt in einem Video, was wir vom ARKit noch erwarten können.

ARKit und Unity ermöglichen eindrucksvolle Videos

Mithilfe der Entwicklungsumgebung Unity hat Walker eine Robotertruppe geschaffen, die dank des ARKits durch die Straßen patrouilliert. Auch wenn die Kompression von Twitter die Qualität des Videos etwas schmälert, sieht das Ergebnis immer noch beeindruckend aus.

Im Gegensatz zu vorangegangenen AR-Videos, werden hier die Objekte nicht in Echtzeit über die Realwelt gelegt. Zunächst wurde ein Video mit einem iPhone 7 aufgenommen. Anschließend liefert die Unity 3D Engine die Roboter, die mit dem ARKit in der Szene vereint werden. Hierbei werden die Bewegungen des Filmers fast perfekt mit den Unity-Objekten synchronisiert. Auch wenn das Video schon jetzt überzeugt, sieht der Entwickler noch genügend Luft nach oben. So arbeitet er bereits an der Integration von mehreren Lichtquellen für das nächste Video.

Mit dem Video zeigt Walker einen alternativen Einsatz des ARKits, welcher für die Produktion von Filmen sehr hilfreich sein wird. Ein großer Vorteil ist auch hier wieder die Einfachheit. Wie andere Entwickler lobt auch Walker die Möglichkeit in wenigen Schritten solche guten Ergebnisse erzielen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: 87 Prozent aller Geräte nutzen das aktuelle System

Apple hat die neueste Installationsquote von iOS 10 bekanntgegeben.

Über das Entwicklerportal ist ersichtlich, dass derzeit rund 87 Prozent aller iPhones und iPads weltweit mit iOS 10 laufen. Zehn Prozent nutzen noch das ältere iOS 9 und die restlichen drei Prozent aller iDevices haben noch ältere Versionen installiert.

Zum Vergleich: Im Juli liefen rund 86 Prozent aller mobilen Apple-Geräte mit iOS 10, es wurde also nochmal ein leichter Anstieg verzeichnet. Die Quote, die Apple über Geräte-Zugriffe auf den App Store misst, liegt außerdem gleichauf mit den vergleichbaren Zahlen von iOS 9 im August 2016.

iOS: User nutzen weiterhin meistens die neueste Version

Apples mobile Betriebssysteme werden also weiterhin vom Großteil der User in den Monaten nach ihrer Veröffentlichung auf den neuesten Stand gebracht – und die Zahlen legen nahe, dass sich das mit dem für den Herbst angekündigten Update auf iOS 11 auch nicht ändern wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Q3 Geschäftszahlen: Interessante Punkte aus dem Earnings Call

Apple hat gestern die Geschäftszahlen für das dritte Fiskalquartal 2017 veröffentlicht. Die genauen Zahlen könnt ihr hier nachlesen. 

Quartalszahlen 2017

investor.apple.com – Screenshot

Am Anschluss daran gab es den obligatorischen Earnings Call, in denen Investoren Fragen zur Lage im Unternehmen stellen können. Die interessantesten Aussagen von CEO Tim Cook und CFO Luca Maestri haben wir hier für euch zusammengefasst:

  • Die iPhone Verkäufe für dieses Quartal waren gut. Vor allem das Plus Modell des iPhone 7 hat sich weit besser verkauft als das iPhone 6s Plus.
  • Insgesamt konnten nun 1.2 Milliarden iPhones abgesetzt werden.
  • Der durchschnittliche Verkaufspreis eines iPhones lag bei 606 US-Dollar. Ein Jahr davor lag der Preispunkt noch bei 595 US-Dollar.
  • Die Adaptionsrate der Nutzer von älteren iPhone-Modellen hin zur 7-Reihe ist durchschnittlich hoch.
  • Die Sparte „Services“ ist nun so groß, wie ein Unternehmen der Fortune 100.
  • Die iPad Absatzzahlen sind in allen Märkten, in denen es das Tablet zu kaufen gibt, gestiegen.
  • Die Produktionskapazitäten der AirPods wurden aufgestockt. Dennoch ist die Nachfrage weiterhin höher, als man ausliefern kann.
  • HomePod ist so designed, dass es am besten mit einem Apple Music Abonnement funktioniert.
  • Apple Pay kommt im Laufe des Jahres nach Schweden und Finnland. Diese Ankündigung mindert die Hoffnung auf einen Start in Deutschland in diesem Jahr.
  • Man hat nun 185 Millionen zahlende Abonnenten über alle Services hinweg.
  • Die Apple Stores hatten ein sehr starkes Quartal mit über 300 Millionen Besuchern weltweit.
  • Apple hat insgesamt nun über 2 Millionen Jobs in den USA geschaffen. Direkt und vor allem indirekt.
  • Zur Löschung von VPN-Apps in China entgegnete Tim Cook, dass es wichtig ist sich in China zu beteiligen, auch wenn man manche Dinge anders sieht. Generell will man sich aber ans Gesetz halten: „We engage even when we disagree.“.
  • Apple investiert massiv in autonome Systeme. Tim Cook erklärte jedoch deutlich, dass es in diesem Bereich nicht nur autonome Autos gibt.
  • Apple hat nun 261 Milliarden US-Dollar cash auf der hohen Kante. Siehe Tweet:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linelight: dieses grandiose Puzzle dürft ihr auf keinen Fall verpassen!

Eine der Neuerscheinungen der vergangenen Woche, die wir euch unbedingt noch vorstellen wollen, ist Linelight (AppStore) von My Dog Zorro. Nachdem es das mit vielen Preisen und Auszeichnungen überhäufte Puzzle bereits für Playstation und bei Steam gibt, hat es der Titel nun endlich auch in den AppStore geschafft.

Um eines gleich vorwegzunehmen: spielt ihr gerne grandiose Puzzle und steht auf ein minimalistisches Design, dann solltet ihr Linelight (AppStore) auf keinen Fall verpassen. Die Universal-App für iPhone und iPad ist mit 2,29€ Kaufpreis sehr erschwinglich, zumal es keine In-App-Angebote oder Werbung gibt. Stattdessen warten über 200 Level Puzzlespaß, den dank 3 anlegbarer Profile bis zu 3 Personen mit unterschiedlichen Speicherständen an einem Gerät erleben dürfen.
-gki25695-
Aber was ist nun genau in Linelight (AppStore) zu tun? Prinzipiell geht es darum, einen kleinen weiß leuchtenden Strich durch viele kleine und auch größere Labyrinthe zu lotsen. Hierfür bewegt ihr einfach euren Finger über das Display, um den Strich auf den vorgegebenen Linien zu bewegen.

Einfach grandios

Das ist aber natürlich noch lange nicht alles. Denn es warten immer neue Gameplayelemente auf euch, die es geschickt auszunutzen sowie zu überwinden gilt. Hierzu zählen unter anderem verschiedene Schalter, mit denen ihr unter anderem farbige Wegstücke bewegt, Schlösser, feindliche Striche und vieles mehr. In den über 200 Leveln in 6 verschiedenen Welten kommen immer neue Herausforderungen hinzu, sodass nicht nur für ordentlich Abwechslung, sondern auch verdammt viel Spielspaß gesorgt ist. Das übergeordnete Ziel ist es immer, den Levelausgang (einen gelben Punkt) zu erreichen, um den Weg ins nächste Level zu ebnen.

Linelight (AppStore) ist unserer Meinung nach eines der schönsten und besten Puzzlespiele, die wir seit langem in die Hände bekommen haben. Wir würden sogar noch einen Schritt weitergehen und es als eines der besten iOS-Puzzles überhaupt bezeichnen. Es ist einfach ein wundervolles Spielerlebnis, das ihr ohne Stress meistern und euch vom Gameplay und der wunderschönen Aufmachung begeistern lassen könnt. Von daher gibt es von uns nur eines: eine klare Download-Empfehlung!

Linelight Trailer

Der Beitrag Linelight: dieses grandiose Puzzle dürft ihr auf keinen Fall verpassen! erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der langsame Abschied vom Apple iPod: Ein Blick zurück

Falls ihr euch einmal überlegt habt, einen Apple iPod anzuschaffen, standet ihr sicherlich spätestens bei der Recherche nach dem geeigneten Modell vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe. Bei den zahlreichen Modellen mit unterschiedlichen Funktionen und in verschiedenen Generationen, kann man anfangs schon mal leicht den Überblick verlieren. Aber damit wird zumindest im[...]

Der Beitrag Der langsame Abschied vom Apple iPod: Ein Blick zurück erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solitaire

Eine Sammlung der beliebtesten Soliltaire-Spiele im baKno Stil. Wunderschöne handgestaltete Kartensets werden in 3-D-Ansicht mit Brett-Rotation und Zoom dargestellt. baKno Solitaire enthält zeitlose Klassiker wie Klondike, Freecell, Spider, Cruel, Canfield und Tripeaks. Mit originaler entspannender Musik, die Ihr Erlebnis noch weiter untermalt. Solitaire ist eine großartige Möglichkeit, um Zeit zu verbringen und den Geist anzuregen. Versuchen Sie es einfach.

Solitaire (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Ausbreitung von Apple Pay in Europa steht an

Die langsame, aber stetige Ausbreitung von Apple Pay in Europa wird noch in diesem Jahr den nächsten Schritt nehmen. Das kündigte Apples Finanzchef Luca Maestri während der gestrigen Quartalskonferenz an. Ohne ein genaues Datum zu nennen, werde der Dienst im Jahr 2017 in den drei skandinavischen Staaten Dänemark, Schweden und Finnland an den Start gehen. Allerdings gibt es noch keine lokalisier...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dämpfer für Apple-Pay-Hoffnungen: Nächste Stationen Dänemark, Finnland und Schweden

Apple Pay IrlandApples Offizielle haben den Erwartungen auf einen baldigen Start von Apple Pay in Deutschland einen Dämpfer verpasst. Im Anschluss an die Bekanntgabe der Wirtschaftszahlen für die vergangenen drei Monaten sprachen Tim Cook und Apples Finanzchef Luca Maestri auch über Apple Pay. Dabei wurde auch ein Ausblick auf die Einführung des Bezahlsystems in weiteren Ländern gegeben, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weber iGrill im neuen Look: App fürs smarte Thermometer jetzt deutlich frischer

Vor rund zwei Monaten haben wir den Weber iGrill 2 kurz für euch angetestet, jetzt gibt es Neuigkeiten von den Grill-Experten.

Weber iGrill 2 Lifestyle

Nach der Übernahme der iGrill-Produktreihe haben die Grill-Experten von Weber bereits einiges an Arbeit in das smarte Bluetooth-Thermometer gesteckt. Doch ein kleines Detail, auch wenn es rein optischer Natur war, hat mich seitdem immer noch gestört: Die Weber iGrill Anwendung (App Store-Link) sah zwar relativ modern aus, war aber doch sehr dunkel gestaltet. Mit einem heute veröffentlichten Update ändert sich genau das.

Es ist natürlich Geschmacksache, aber ich persönlich finde das neue Design wirklich gelungen. Es ist hell und freundlich, kein Vergleich mehr zur dunklen Optik der Vorversion. Ich bin gespannt auf eure Meinungen, bei einigen Nutzern dürfte der iGrill von Weber ja im Einsatz sein, immerhin wird er bei einigen Grills auch als kleine Zugabe mitgeliefert.

WP-Appbox: Weber® iGrill® (Kostenlos, App Store) →

In Version 4.0 gibt es natürlich noch einige weitere Neuerungen: Die Einrichtung des neuen Grill-Zubehörs soll noch einfacher sein, zudem gibt es über 100 neue Temperatur-Vorlagen für verschiedene Arten und Teile von Fisch und Fleisch. Nur ein Detail habe ich immer noch nicht verstanden: Warum bietet Weber die iGrill-App in komplett deutscher Sprache an, verzichtet aber auf eine Übersetzung der Beschreibung im App Store? Das dürfte für ein weltweit agierendes Unternehmen doch eigentlich ein Kinderspiel sein.

Weber iGrill Update

Das kann man mit dem Weber iGrill anstellen

Ein Thermometer für den Grill braucht sicherlich niemand, der nur mal ein paar Nackensteaks oder Würstchen bräunt. Wenn es dagegen um langsam gegrillte Kostbarkeiten geht, beispielsweise ein leckeres Pulled Pork oder ein richtig gutes Steak, der kommt ohne ein Grillthermometer nicht aus. Neben den klassischen Geräten ohne Bluetooth-Anbindung gibt es dann eben noch das smarte Spielzeug, das sich direkt mit iPhone und iPad verbindet.

In der Weber-App können Alarme für verschiedene Voreinstellungen für Steak, Burger oder Hähnchen geladen werden, zudem lassen sich eigene Alarme erstellen. Benachrichtigungen gibt es auf Wunsch nicht nur beim Erreichen einer eingestellten Temperatur, sondern auch beim Verlassen eines Temperaturfensters nach oben oder unten. Die aktuellen Werte werden dabei nicht nur in der App angezeigt, sondern auch auf dem Display des iGrill 2. Hier kann man mit zwei Pfeilen einfach zwischen den bis zu vier Sensoren wechseln.

Neben dem iGrill 2 gibt es noch den iGrill Mini ohne Display. Und auch die Konkurrenz hat einiges zu bieten: Mein Favorit ist das GrillEye, eine verhältnismäßig günstige Alternative ist das Inkbird Thermometer. Die vier Kandidaten könnt ihr problemlos bei Amazon bestellen.

grilleye Thermometer Bluetooth 6 Sensoren

GrillEye - Gartenartikel

89,90 EUR
Angebot
Inkbird Bluetooth 4.0 Barbecue Backofen...

Inkbird - Misc.

32,99 EUR - 4,40 EUR 28,59 EUR

Der Artikel Weber iGrill im neuen Look: App fürs smarte Thermometer jetzt deutlich frischer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 2. August (2 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 8:34 Uhr – Anker: Gewinnspiel mit iPhone 8 gestartet +++ Kurze Info für euch: Anker hat ein Gewinnspiel gestartet, bei dem ihr unter anderem ein iPhone 8 gewinnen könnt. Ihr müsst lediglich an einer kurzen Umfrage teilnehmen. Die Aktion läuft bis zum 14. August 2017.
+++ 6:45 Uhr – Apple: AirPods-Produktion erhöht +++ Die immer noch hohe Anfrage der AirPods kann Apple nicht gerecht werden. Genau aus diesem Grund schraubt der Konzern die Produktion jetzt nach oben.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 2. August (2 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus - Neuer, haariger Werbespot

iPhone 7 Plus - Neuer, haariger Werbespot
[​IMG]

Auch wenn gefühlt alle schon auf das kommende iPhone schielen - im Bereich Marketing widmet sich Apple immer noch dem aktuellen iPhone. Dort wird, wie so häufig, das Plus Modell nach vorne gestellt und auf dessen Alleinstellungsmerkmal - die Kamera mit mit...

iPhone 7 Plus - Neuer, haariger Werbespot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Displayproduktion: Samsung vs. LG?

Womöglich bezieht Apple bereits kommendes Jahr OLED-Displays von LG. Cupertino möchte die Abhängigkeit von Samsung verringern.

Apple ist gern flexibel, wenn es um den Bezug der vitalen Komponenten für sein iPhone geht. Das ist bereits lange bekannt. So hat Cupertino schon vor Jahren ein eigenes Prozessordesign etabliert, die A-Serie ist seitdem ein Beispiel für starke Performance und hervorragendes Power-Management im Smartphonebereich. Auch möchte Apple inzwischen eigene Grafikeinheiten fertigen, auch eine eigene Speicherproduktion stand in Cupertino auf der Wunschliste. Ein anderer Aspekt der Komponentenpolitik ist, dass möglichst immer mehr als ein Auftragsfertiger relevante Komponenten für das iPhone fertigt. Beim Prozessor geht dieser Plan derzeit zumindest nicht auf. Aktuell hat nur die taiwanische TSMC die Kapazität und technische Kompetenz zur Produktion des A-Serie-Chips. Beim Display könnte es indes bald anders sein.

LG-Displays ab 2018

Für das kommende iPhone 8 wird erwartet, dass Apple es mit einem OLED-Panel ausstattet. Damit würde Apple erstmals auf die energiesparendere Displaytechnik setzen. Samsung soll alle OLED-Panels für das iPhone 8 liefern, im kommenden Jahr könnte LG allerdings einsteigen. Vier bis sechs Prozent der Displays im iPhone 9 könnten von LG Display beigesteuert werden, in 2019 wären es dann bereits bis zu 20%. Ab 2020 bezieht Apple womöglich ein Drittel seiner Displays für das iPhone von LG, so sieht es Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities. Demnach wirke Apple aktuell auf LG ein, seine Fertigungskapazität schneller als veranschlagt auf ein Niveau zu bringen, das Apples hohen Qualitätsansprüchen genügt. Die Foxconn-Tochter General Interface Solution soll unterdessen dabei helfen den Fertigungsprozess des iPhones noch effektiver zu machen, dies soll durch Synnergien ermöglicht werden, die sich aus der Zugehörigkeit zum iPhone-Fertiger Foxconn ergeben.

The post iPhone-Displayproduktion: Samsung vs. LG? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach starken Zahlen: Aktie von Apple auf Allzeithoch

Durch die sehr guten Quartalszahlen stieg die Apple-Aktie zwischenzeitlich auf fast 160 US-Dollar.

41 Millionen iPhones, 15 Prozent mehr iPads als im Vorjahr und 4,29 Millionen Macs hat Apple in den vergangenen drei Monaten abgesetzt – iTopnews.de berichtete von der Bekanntgabe der Zahlen. Dieses erstaunlich gut Ergebnis machte auch einen positiven Eindruck auf den Aktienmarkt.

Kurz vor dem Conference Call, der um 23 Uhr deutscher Zeit begann, wurde die Aktie für bis zu 158,15 US-Dollar gehandelt. Das ist ein Allzeithoch des Papiers. Beim Börsenschluss um 16 Uhr hierzulande lag sie bei 150,05 US-Dollar.

Apple bald mit einer Billion Marktkapitalisierung?

Wenn dieser Trend heute fortgeführt wird, nähert sich Apple als erste Firma überhaupt einer Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar an. Und da der vom iPhone 8 erwartete „Super-Zyklus“ mit deutlich mehr Käufern im Herbst bzw. Winter noch bevorsteht, könnte dies bald Wirklichkeit werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store und Co. erwirtschaften immer mehr Geld, iPad-Verkäufe steigen um 15 Prozent

Gerne möchten wir ergänzend zu den Quartalszahlen ein paar weitere Beobachtungen aufgreifen.

App Store Icon

Die genauen Ergebnisse für das dritte Quartal könnt ihr hier noch einmal nachlesen. In der Datenübersicht sind nicht nur die Geräte-Verkäufe vermerkt, sondern auch die Services. Hier sind alle Verkäufe aus iTunes, dem App Store, Apple Music, iCloud und mehr aufgelistet – und abermals konnte man den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um rund 22 Prozent steigern.

In Q3 2017 erreicht man bei den Services ein Allzeit-Quartalsrekord und erzielte einen Umsatz von 7,3 Milliarden US-Dollar, im Vorjahresquartal waren es „nur“ 6 Milliarden US-Dollar.

„Wir können für das Juni-Quartal Wachstum bei Absatz und Umsatz über all unsere Produktkategorien hinweg vermelden, das zu einer Steigerung von 17 Prozent beim Gewinn pro Aktie geführt hat“, sagt Luca Maestri, CFO von Apple. Weiterhin zeigt er auf, dass vor allem der App Store weiter wächst, auch die Einnahmen aus Apple Music und iCloud sind steigend. Apple hat aktuell 185 Millionen zahlende Abonnenten bei Apple Music, was einen Anstieg von rund 20 Millionen Abonnenten in den letzten 90 Tagen entspricht.

iPad-Verkäufe um 15 Prozent gestiegen

ipad pro 10.5 case

Die Absatzzahlen der iPad-Sparte sind ebenfalls erfreulich und sind um 15 Prozent gestiegen. Grund dafür sind natürlich die neuen iPad Pro-Modelle, insgesamt konnte Apple 11,4 Millionen iPads verkaufen und demnach einen Umsatz von rund 5 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Im Vergleich zum Vorjahr konnte man jetzt rund 1,5 Millionen mehr Geräte an den Mann bringen. Wirft man einen Blick auf Q2 2017 ist der Anstieg noch enormer, da rund 28 Prozent mehr Geräte verkauft wurden.

Viele Analysten prognostizierten einen Rückgang der iPad-Verkäufe und haben maximal 9,8 Millionen verkaufte iPads erwartet. Die richtigen Zahlen belegen einen deutlichen Anstieg, mit dem wohl alle zufrieden sind.

Der Artikel App Store und Co. erwirtschaften immer mehr Geld, iPad-Verkäufe steigen um 15 Prozent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Merge Pro – Doppelte Kontakte bereinigen

* Füge alle doppelten Kontakte mit einem Tap zusammen! *

HAUPTFEATURES
○ Suchen & Zusammenfügen doppelter Kontakte
○ Entferne Kontakte ohne Namen oder Nummer
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte

Deine Kontakte sind die wichtigsten Daten in deinem Smartphone, die schnell durcheinander kommen, wenn sie nicht regelmäßig aktualisiert werden.
Smart Merge Pro hilft dir ganz einfach dabei, doppelte Kontakte zu entdecken und zusammenzufügen.

FÜGEN DOPPELTE KONTAKTE EINFACH ZUSAMMEN
○ Füge alle doppelten Kontakte mit einem Tap zusammen!
○ Finde & füge Kontakte mit ähnlichen Namen zusammen.
○ Finde & füge Kontakte mit doppelter Nummer oder Email zusammen.

AUFRÄUMEN
○ Entferne Kontakte ohne Namen
○ Entferne Kontakte ohne Nummer & Email

BACKUP
○ Erstelle mit einem Tap einen Backup deiner Kontakte!
○ Exportiere schnell deine Backups nachDropbox, Google Drive, E-Mail
○ Bewege Kontakte zwischen Konten (Exchange, iCloud, Local Address Book)

INTELLIGENTE FILTER
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte
○ Filtere Kontakte nach Firma & Jobtitel
○ Filtere Kontakte nach Geburtstagen & Erstellungsdatum

VERFÜGBAR IN 15 UNTERSCHIEDLICHEN SPRACHEN
English, Español, Français, Italiano, Deutsch, Português (Br.), 中文 (Simplified), 中文 (Traditional), 日本語, 한국어, Nederlands, Русский, Türkçe, العربية, עברית

Smart Merge Pro - Doppelte Kontakte bereinigen (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples aktuelle Quartalszahlen

Gestern Abend gab Apple die Quartalszahlen für das dritte Quartal (April bis Ende Juni) des Fiskaljahres 2017 bekannt. Wie gewohnt gehe ich an dieser Stelle dazu kurz auf die wesentlichen Erkenntnisse der aktuellen Zahlen und des anschließenden Conference Calls ein. Wer Interesse an den detaillierten Zahlen hat, dem sei Apples Pressemitteilung ans Herz gelegt. Apple hat dabei wieder mal ein sehr gutes Ergebnis hingelegt und konnte das beste dritte Quartal der Firmengeschichte vermelden. Bei einem Umsatz von 45,4 Milliarden US$ (im Vorjahresquartal 42,4 Milliarden US$) betrug der Gewinn 8,7 Milliarden US$ (im Vorjahresquartal 7,8 Milliarden US$). Wie erwartet war erneut vor allem das iPhone dabei die treibende Kraft. Zum Gesamtergebnis trugen im Endeffekt 41 Millionen iPhones (40,4 Millionen im Vorjahresquartal) und 4,9 Millionen Macs (4,25 Millionen im Vorjahresquartal) bei. Überraschend gute Zahlen gab es zudem beim iPad, wovon man 11,4 Millionen Geräte (9,95 Millionen im Vorjahresquartal) an den Mann brachte. Die Apple Watch wird von Apple gemeinsam mit dem Apple TV und (noch) dem iPod unter "Sonstiges" geführt. Auch in diesem Bereich gab es einen kleinen Anstieg von 2,74 Milliarden US$ in 2016 auf nun 2,22 Milliarden US$.

Deutlich auf dem Vormarsch ist weiterhin der Bereich der digitalen Dienste. Hier stieg der Umsatz auf 7,27 Milliarden US$ (5,98 Milliarden US$ im Vorjahresquartal). Allein die Dienste von Apple haben damit nun den Wert eines Fortune 100 Unternehmens und schlägt dabei unter anderem sogar Facebook. Die Zuwächse betrafen dabei alle Bereich, also unter anderem iCloud, Apple Music, den iTunes- und den AppStore.

Auch einen kleinen Hinweis auf den Verkaufsstart der neuen iPhones gab Apple im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen. So prognostiziert Apple für das laufende Quartal einen Umsatz zwischen 49 und 52 Milliarden US-Dollar, was den Start der neuen iPhones im September nahelegt. Im vergangenen Jahr konnte Apple in diesem Quartal einen Umsatz von knapp 47 Milliarden Dollar vermelden, was in etwa im selben Rahmen wie die aktuelle Prognose liegt. Nicht wirklich herauslesen kann man allerdings, ob Apple die Prognose allein mit den erwarteten iPhone 7s und iPhone 7s Plus erreichen will oder auch das iPhone 8 hierzu beitragen soll.

Apples CEO Tim Cook wird in der Pressemitteilung mit den folgenden Worten zitiert:"With revenue up 7 percent year-over-year, we’re happy to report our third consecutive quarter of accelerating growth and an all-time quarterly record for Services revenue. We hosted an incredibly successful Worldwide Developers Conference in June, and we’re very excited about the advances in iOS, macOS, watchOS and tvOS coming this fall.”

Im Anschluss an die Bekanntgabe der Zahlen fand auch wieder eine Konferenzschaltung zwischen Apple CEO Tim Cook, CFO Luca Maestri und diversen Analysten statt, in dem auch dieses Mal wieder durchaus einige interessante Fakten auf den Tisch kamen. Laut Tim Cook ist die Nachfrage nach dem iPhone 7 Plus nach wie vor extrem hoch und liegt deutlich über der nach dem iPhone 6s Plus. Auch dies habe dazu beigetragen, dass Apple nun die beeindruckende Zahl von 1,2 Milliarden iPhones verkauft hat. Und das, obwohl man einen leichten Knick bei den iPhone-Absätzen verzeichnet hat, den Cook vor allem auf die Gerüchtelage rund um das iPhone 8 zurückführt.

Das Thema Augmented Reality ist nach wie vor heiß und eines der großen Zukunftsprojekte bei Apple. Dies bestätigte Tim Cook erneut. Angesprochen auf das neue ARKit-Framework verwies er unter anderem auf die zahlreichen Demos, die bereits im Internet auftauchen. Cook kündigte an, dass man Augmented Reality in den verschiedensten Szenarien erleben werde, zumal es auch einen starken Rückhalt von der Entwickler-Gemeinde gibt. Vor allem das iPhone werde dabei eine große Rolle spielen. Wenn iOS 11 im Herbst verfügbar ist, wird es die größte AR-Plattform der Welt sein.

Erwartungsgemäß wurde Cook auch nach den Aussagen von US-Präsident Donald Trump gefragt, wonach Apple angeblich drei große Fertigungsstätten in den USA bauen wird. Der Apple CEO drückte sich spürbar um eine konkrete Antwort und verwies stattdessen auf die Maßnahmen, die Apple bereits jetzt umsetze, um Arbeitsplätze in den USA zu schaffen. So habe man bereits zwei Millionen Jobs geschaffen, zwei Drittel davon im Bereich der App-Entwicklung. Zudem würden zwei Drittel von Apples Mitarbeitern in den USA arbeiten, obwohl man dort nur ein Drittel des Gesamtumsatzes mache. Dennoch kündigte Cook ein wenig mysteriös an, später im Jahr noch etwas zu dem Thema zu sagen zu haben.

Nach wie vor gibt es große Lieferschwierigkeiten bei den AirPods. Laut Cook habe man inzwischen die Produktionskapazitäten der komplett kabellosen Bluetooth-Kopfhörer deutlich erhöht, um möglichst schnell der hohen Nachfrage gerecht zu werden. Aktuellen Umfragen zufolge läge die Kundenzufriedenheit bei den AirPods laut Cook bei 98%.

Auch das Thema selbstfahrende Autos schwelt nach wie vor unter der Apple-Oberfläche. Wie auch schon beim letzten Conference Call bestätigte Cook erneut, dass man sehr fokussiert in diesem Bereich arbeite. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Software für die Autos der Zukunft. Man habe in diesem Bereich ein großes Projekt laufen und sei bereit, große Investitionen darin zu tätigen. Laut Cook ist dies "die Mutter aller Projekte in Sachen künstliche Intelligenz". Dabei können die autonomen Systeme nicht nur in Autos, sondern auch in vielen anderen Bereichen eingesetzt werden.

Während Apple in den meisten Regionen seinen Umsatz erneut steigern konnte, ging der Umsatz in China im Vergleich zum Vorjahresquartal von 8,85 Milliarden auf 8 Milliarden US-Dollar weiter zurück. Auf dem Smartphone-Markt liegt man dort gerade so noch auf dem fünften Platz, was unter anderem auch an dem verhältnismäßig hohen Preis des iPhone liegen dürfte. Dennoch glaubt Tim Cook weiter an diesen Markt und gibt zu Protokoll, dass Apple dort auch weiterhin stark investieren werde. Angesprochen auf das kürzliche Entfernen von VPN-Apps aus dem chinesichen AppStore sagte Cook, er sei zuversichtlich, dass China die dafür zuständigen Regelungen künftig lockern werde.

Die Apple-Aktie erreichte im nachbörslichen Handel im Anschluss an die Bekanntgabe der Zahlen ein neues Allzeit-Hoch von 160 US-Dollar pro Wertpapier. Damit beträgt Apples Marktwert nun über 800 Milliarden Dollar, was das Unternehmen näher an den Wert von einer Billion heranbringt. Bereits mehrfach wurde in den vergangenen Monaten spekuliert, dass Apple in Kürze das erste Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt werden könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q3/2017: Wichtigste Fakten zu den Apple Quartalszahlen

Wie angekündigt, hat Apple am gestrigen Abend die Geschäftszahlen für die Monate April bis Juni bekannt gegeben. Diese würden wir kurz mit „sehr viel Licht, wenig Schatten“ umschreiben. Im Q3/2017 konnte Apple bei einem Umsatz von 45,4 Milliarden Dollar einen Gewinn von 8,7 Milliarden erwirtschaften. Unter anderem verkaufte Apple 41 Millionen iPhones und 11,4 Millionen iPads. Insbesondere die starken iPad-Verkaufszahlen sowie die Umsätze mit den Services und sonstigen Produkte konnten überzeugen. Aber auch beim iPhone gab es ein minimales Wachstum.

Q3/2017: Wichtigste Fakten zu den Apple Quartalszahlen

Im Anschluss an die Bekanntgabe der reinen Zahlen standen Apple CEO Tim Cook und Apple Finanzchef Luca Maestri für Fragen der Analysten im sogenannten Conference Call zur Verfügung. Die markantesten Aussagen der Apple Manager haben wir für euch zusammengetragen

  • Apple konnte in allen Produktkategorien ein Umsatzplus sowie eine Steigerung bei den Verkaufszahlen erreichen
  • Das iPhone 7 Plus verkauft sich sehr gut und deutlich besser als das iPhone 6S Plus im letzten Jahr
  • Apple konnte mittlerweile über 1,2 Milliarden iPhones verkaufen
  • Apples Service Sparte wächst weiter – Umsatz entspricht einem Fortune 100 Unternehmen
  • iPad Verkäufe konnten deutlich gesteigert werden – besonders im Bildungsbereich
  • deutlicher Marktführer im Tablet-Segment
  • Die Hälfte der iPad-Käufer waren Neukunden
  • Apple Watch Verkäufe konnten um 50 Prozent gesteigert werden
  • Apple Watch ist die beliebteste Smartwatch
  • Die im Juni vorgestellten neuen Macs, werden der Mac-Sparte einen Schub verleihen
  • iMac und MacBook Pro besonders beliebt
  • AirPods: Apple erhöht die Produktion, Nachfrage nach wie vor riesig
  • Tim Cook blickt positiv nach vorne und auf die bevorstehenden Updates auf iOS 11, macOS High Sierra, tvOS 11 und watchOS 4
  • Cook: ARKit wurde sehr gut angenommen
  • der durchschnittliche iPhone-Verkaufspreis lag bei 606 Dollar (595 Dollar im Vorjahresquartal)
  • Apple Pay kommt Ende dieses Jahres nach Schweden, Finnland, die Vereinigten Arabischen Emirate und Dänemark
  • Service Sparte wächst und wächst (Apple Music besonders erfolgreich)
  • Apple blickt auf 185 Millionen Abonnenten, die Dienste nutzen (20 Millionen neuen Kunden in den letzten 90 Tagen)
  • 99 Prozent der Kunden mit dem iPhone 7 Plus zufrieden
  • Apple Stores begrüßten 300 Millionen Kunden im letzten Quartal
  • China mit sinken Umsätzen, Tiefpunkt laut Cook allerdings erreicht
  • iPhone-Gerüchte bremsen die aktuellen iPhone-Verkäufe
  • Apple arbeitet an einer Plattform für autonome Systeme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPott - Kaffeepott

iGadget-Tipp: iPott - Kaffeepott ab 4.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Stilecht den morgendlichen Kaffee genießen.

Etwas teurer, dafür aber sehr gute Qualität.

Ich habe so eine schon seit Jahren im Einsatz...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

The Inner World: gelungenes Point-and-Click-Adventure mal wieder reduziert

Mehr als ein halbes Jahr nach der letzten Preissenkung gibt es heute The Inner World (AppStore) mal wieder günstiger im AppStore.

Statt die regulären 3,49€ zu bezahlen, kostet der Download aktuell nur 2,29€. Das macht immerhin eine Ersparnis von rund einem Drittel bzw. gut einem Euro, ist aber auch nicht der Bestpreis. Dieser liegt weiterhin bei 99 Cent. Aber auch für die aktuell aufgerufenen 2,29€ lohnt sich der Download unserer Meinung nach schon, solltet ihr das Point-and-Click-Adventure noch nicht auf eurem iPhone oder iPad installiert haben und gerne Titel dieser Art spielen.
-gki12490-
In The Inner World (AppStore) spielt ihr den kleinen Novizen Robert und die Diebin Laura, die ihr durch ein spannendes Abenteuer mit vielen Rätseln, die es zu lösen gilt, in der Phantasiewelt von Aposien begleitet. In unserem Testbericht, in dem der Titel bis auf wenige Schwächen überzeugen konnte, könnt ihr mehr Informationen zu diesem liebevoll umgesetzten Point-and-Click-Adventure, das bereits Ende 2013 im AppStore erschienen ist, erfahren.

Übrigens: in diesem Jahr erscheint der Nachfolger The Inner World – Der Letzte Windmönch.

Der Beitrag The Inner World: gelungenes Point-and-Click-Adventure mal wieder reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Profi-Filmer: RED RAVEN Kamera-Kit exklusiv bei Apple

Red Raven KameraDer Kamerahersteller RED bietet mit dem RED RAVEN Kamera-Kit eine Komplettlösung für Filmemacher exklusiv über den Apple Store an. Das Angebot ist besonders mit Blick auf die Diskussionen um Apples verbleibende Ambitionen im Profi-Bereich und zugleich auch die Aktzeptanz von Final Cut Pro unter professionellen Filmern bemerkenswert. RED stellt sich mit dieser Vertriebsentscheidung als potenter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Foto-Kochbuch: Ab sofort alles in einer App vereint & 60 Rezepte gratis

Es gibt Neuigkeiten rund um das Foto-Kochbuch, das sich bereits vor einigen Jahren einen Namen gemacht hat.

Das Foto-Kochbuch schnell und einfach

Noch lange vor den jüngsten Hits aus dem App Store, an erster Stelle darf man hier sicherlich Kitchen Stories nennen, hat sich das Foto-Kochbuch (App Store-Link) bereits einen Namen gemacht. Wir haben zum ersten Mal im Jahr 2010 über die wirklich grandios aufgemachte Rezepte-Sammlung berichtet, damals gab es einfach nichts vergleichbares. Und soviel steht fest: Auch heute kann sich das Foto-Kochbuch, von dem es mittlerweile zahlreiche Ableger in den App Store geschafft haben, noch sehen lassen.

Mit einem gestern Abend veröffentlichten Update wurde das Foto-Kochbuch nun fit für die Zukunft gemacht und mit einem neuem Bezahlmodell ausgestattet, das aber absolut fair ausfällt. So ist die Basis-Version der App mit 60 Rezepten aus der Rubrik „schnell & einfach“ ab sofort kostenlos erhältlich, zuvor zahlte man immerhin 3,99 Euro.

Das Foto-Kochbuch bietet faire Lösung für neue & alte Nutzer

Zudem verschwinden alle bisherigen Rezepte-Sammlungen aus dem App Store und werden in die aktualisierte Haupt-App integriert. Aber keine Sorge: Solltet ihr ein Foto-Kochbuch bereits geladen und auf eurem Gerät installiert haben, wird genau das automatisch erkannt und die Inhalte im neuen Foto-Kochbuch kostenlos freigeschaltet. Alternativ könnt ihr die neun zusätzlichen Kochbücher mit jeweils mindestens 60 Rezepten für jeweils 3,49 Euro oder im Paket für 24,99 Euro freischalten. Eine faire Lösung für alle Nutzer.

Das Foto-Kochbuch iPhone

Auch sonst hat sich aus technischer Sicht einiges getan. Die App wurde komplett überarbeitet und auf die Bedürfnisse von iOS 10 und iOS 11 vorbereitet. Außerdem schreibt uns der Entwickler: „Es gibt ein komplett neues User-Interface für das iPhone, das für das Hochformat und alle Display-Größen optimiert ist. Ursprünglich war die App speziell für das iPad entwickelt und daher nicht wirklich für das iPhone optimiert.“ Eine weitere Neuerung: Alle hochauflösenden Bilder, und von denen gibt es jede Menge, werden ab sofort über das Internet abgerufen – so kann die Größe der App trotz der vielen Inhalte auf rund 60 MB reduziert werden.

Zwar mag es im App Store komplett kostenlose Alternativen geben, aber auch dort muss irgendwie Geld verdient werden. Und immerhin bekommt ihr jetzt eine Chance, euch ganz ohne Risiko einen eigenen Eindruck vom Foto-Kochbuch und den 60 Rezepten zu machen. Ich finde die Schritt-für-Schritt-Anleitungen immer noch richtig klasse, in kaum einer anderen App gibt es zu jedem einzelnen Rezept mehr Bilder. Ich persönlich finde das sogar besser und entspannter als die kurzen Videos, wie wir sie beispielsweise in Tasty sehen können.

WP-Appbox: Das Foto-Kochbuch (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Das Foto-Kochbuch: Ab sofort alles in einer App vereint & 60 Rezepte gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech Circle 2: Heimüberwachungskamera mit HomeKit-Anbindung

Wenn es um das Thema der Heimüberwachung geht, war die Circle-Kamera aus dem Hause Logitech eines der beliebtesten, weil stylischsten Produkte. Nun hat der Hersteller den offiziellen Nachfolger, die Circle 2 auf den Markt gebracht und entwickelt dabei die erste Version konsequent und sinnvoll weiter. Für Apple-Nutzer besonders erfreulich: Die wahlweise kabellose oder kabelgebundene Circle 2 ist mit HomeKit kompatibel und lässt sich somit in Szenarien einbinden oder auch per Sprachbefehl via Siri ansprechen. Die weiteren Weiterentwicklungen beziehen sich darüber hinaus vor allem auf das Thema Sicherheit. Neben den beiden Varianten der Circle 2 mit oder ohne Kabel, was eine deutliche Steigerung hinsichtlich der flexiblen Platzierung mit sich bringt, wird es auch eine Reihe von Zubehör geben, mit dem sich die Kamera an den verschiedensten Orten befestigen lässt.

Die kabelgebundene Variante ist dabei dafür gedacht, "always-on" zu sein und somit quasi rund um die Uhr aufzuzeichnen, während die kabellose Version mit einem Akku ausgestattet ist und nur dann eine Aufzeichnung startet, sobald sie eine Bewegung in ihrem Erfassungsbereich wahrnimmt. Auf diese Weise soll eine Akkuladung für zwei bis vier Wochen halten. Ansonsten ist die Hardware dieselbe und kommt mit 180°-HD-Video, Nachtsichtoption und einem beweglichen Fuß daher. Beide Modelle sind wetterfest und lassen sich somit sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich nutzen.

Wie auch schon bei der ursprünglichen Circle bietet Logitech auch gemeinsam mit der Circle 2 einen kostenlosen, verschlüsselten Cloud-Speicher für 24 Stunden Videomaterial an. Kostenpflichtig kann dieser Zeitraum auf bis zu 31 Tage aufgestockt werden.

Die Logitech Circle 2 kann ab sofort über die folgenden Links bei Amazon (vor)bestellt werden:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RED RAVEN: Neues Kamera-Kit für Profis exklusiv bei Apple

Das neue RED RAVEN Kamera Kit ist erschienen – und wird exklusiv von Apple vertrieben.

In einem großen Gadget-Koffer kommt das Paket aus Kamera-Produkten der Hightech-Firma RED, dem einzigartigen Hersteller von modularen Kamera-Systemen, daher. Es enthält alle wichtigen Module, die Ihr braucht, um hochwertige Filmaufnahmen zu erzielen.

Apple hat sich exklusiv die Vertriebslizenz am neuen Kit gesichert und vertreibt es ab sofort im Online Store und in Retail Stores. Auch Apple Kurfürstendamm in Berlin hat es zeitnah auf Lager.

Mit enthalten im 16,999 Euro teuren Lieferumfang ist die 4,5K Kamera BRAIN, ein 4,7“ Touch Monitor für Bildvorschauen, ein Griff, ein Expander, ein Speichermodul, zwei Batterien, ein Kartenleser, ein Sigma 18-35mm Objektiv, ein Kamera-Case – und eine integrierte Lizenz für Final Cut Pro X.

RED RAVEN: 1,59 Kilo, 4,5K-Qualität, 120fps

Die nur 1,59 Kilo schwere Kamera nimmt neben 4,5K-Qualität auch mit 120fps und dem hochauflösenden REDCODE RAW-Format aufnehmen. Dabei ist das Gerät auch sehr robust – und somit eine optimale, kompakte Lösung für Profis, die nach einer neuen Alternative im Highend-Segment suchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalszahlen: Apple verkauft 41,1 Millionen iPhones & 11,4 Millionen iPads

Apple hat gestern Abend die Ergebnisse für das dritte fiskalische Quartal bekanntgegeben.

Tim Cook Keynote

Wie zu erwarten sind die Zahlen abermals sehenswert. Im Vergleich zum Vorjahr konnte man sich leicht steigern, an die Werte des vorangegangenen Quartals kommt man aber nicht heran. Insgesamt hat Apple 41,1 Millionen iPhones verkauft und demnach etwas mehr als im Vorjahr. Apple hat weiterhin 11,4 Millionen iPads verkauft und steigert sich in dieser Sparte um satte 15 Prozent, allerdings ist der Gewinn nur um 2 Prozent gestiegen. Hinzu kommen rund 4,3 Millionen verkaufte Macs, hier konnte man den Umsatz um 7 Prozent steigern.

Der Gesamtumsatz liegt im zurückliegenden Quartal bei 45,5 Milliarden US-Dollar. Der Quartalsgewinn beträgt 1,67 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 42,4 Milliarden US-Dollar und ein Gewinn von 1,42 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 61 Prozent.

Tim Cook erläutert:

„Mit einem Umsatzwachstum von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr freuen wir uns, unser drittes aufeinanderfolgendes Quartal mit beschleunigtem Wachstum und einen Allzeit-Quartalsrekord beim Umsatz mit Services bekannt geben zu können. Wir haben im Juni eine unglaublich erfolgreiche Worldwide Developers Conference veranstaltet, und wir freuen uns sehr auf die in diesem Herbst kommenden Fortschritte bei iOS, macOS, watchOS und tvOS.“

Apple gibt folgende Orientierungshilfe für das vierte Quartal im Geschäftsjahr 2017:

  • Umsatz zwischen 49 und 52 Milliarden US-Dollar
  • Bruttogewinnspanne zwischen 37,5 und 38 Prozent
  • Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 6,7 und 6,8 Milliarden US-Dollar
  • sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 500 Millionen US-Dollar
  • Steuersatz in Höhe von 25,5 Prozent

Habt ihr in den zurückliegenden Monate neue Apple-Geräte gekauft? Wenn ja, welche?

Der Artikel Quartalszahlen: Apple verkauft 41,1 Millionen iPhones & 11,4 Millionen iPads erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn Apples Notizen-App keine „intelligenten Listen“ erstellen soll

Intelligente Listen Abstellen Ios Notizen AppEine Leseranfrage, die wir gleich mal zum Anlass für einen kleinen Hilfe-Artikel nehmen: Wie kann ich unterbinden, dass Apples Notizen-App auf dem Mac automatisch Listen erstellt, sobald eine Zeile mit einer Nummerierung oder einem Bindestrich beginnt? Apple nennt diese Funktion „Intelligente Listen“. Über Sinn und Zweck der automatischen Aktivierung kann man sicher streiten, immerhin habt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Movie Mittwoch: Heute "T2: Trainspotting" für nur € 1,99 in HD leihen

Auch heute hat Apple wieder den sogenannten "Movie Mittwoch" ausgerufen. Dabei wird jeden Mittwoch ein ausgewählter Film aus dem iTunes-Sortiment für 24 Stunden zum Sonderpreis von nur € 1,99 in HD-Qualität zum Leihen angeboten. Heute erhält man dabei die Kultfilm-Fortsetzung T2: Trainspotting mit Ewan McGregor. Nachdem man den Leih-Film geladen hat, kann er innerhalb von 30 Tagen angeschauen werden. Wie immer bei geliehenen Filmen aus dem iTunes Store gilt: Hat man hiermit einmal begonnen, muss man ihn innerhalb von 48 Stunden beenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RoboZone

Ein großes und helles Spiel das mehrere Level mit unterschiedlicher Schwierigkeit beinhaltet. Kontrolliere den grünen Charakter indem du spezielle grüne Flächen nutzt. Schlag den Roboter um ihn zu zerstören. Das Level ist vollständig, wenn es keine Kundschaftungsroboter mehr auf dem Feld gibt. Sammle Bonusgegenstände. Nutze das Menü auf der rechten Seite um sie zu nutzen. Die Schwierigkeit steigt mit den Leveln

RoboZone (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hast du Töne: HomePod-Sounds in Firmware aufgespürt

Neue Entdeckungen in der HomePod-Firmware lassen erste klangliche Eindrücke des neuen Lautsprechers zu. Nein, nicht die Hifi-Qualitäten betreffend. Die Sounds der Oberfläche wurden isoliert.

Der HomePod wird erst Ende des Jahres in den ersten Märkten, darunter die USA, vorgestellt. Ein Deutschlandstart steht voraussichtlich nächstes Jahr an. Die erste Firmwareversion ist allerdings schon im Umlauf. Sie basiert auf iOS 11 und hat findigen Entwicklern bereits zu einigen interessanten Spekulationen das iPhone 8 betreffend inspiriert, Apfelpage berichtete. Nun hat Avery Magnotti einige Sounds des Interface isoliert.

In einem YouTube-Video demonstrierte er, wie der HomePod klingt. Zugegeben, aus dem Nutzungskontext gerissen ist die Demonstration zunächst nicht sonderlich eindrucksvoll.

Daneben fanden andere Entwickler Hinweise auf eine neue Apple Watch Workout-Aktivität für Skifahrer, die voraussichtlich unter watchOS 4 verwendet werden kann. Sie könnte im kommenden Herbst erscheinen.

Der HomePod soll vor allem eines bieten: Einen großartigen Klang. Auch Amazon möchte dem Vernehmen nach einen Echo mit einer besseren Klangqualität auf den Markt bringen. Der Echo 2 könnte somit zu einem direkten Konkurrenten des HomePod werden, mit dem Heimvorteil von Alexa und den immer zahlreicher werdenden Skills.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exklusiv bei Apple: RED RAVEN Camera Kit

Zugegebenermaßen richtet sich das RED RAVEN Camera Kit an die Minderheit der Apple Nutzer, allerdings unterstreicht die Tatsache, dass Apple das RED RAVEN Camera Kit exklusiv anbietet die Tatsache, dass sich der Hersteller aus Cupertino wieder intensiver um Pro-Kunden kümmert.

RED RAVEN Camera Kit exklusiv bei Apple

Ein neuer Mac Pro wurde bereits angekündigt und auch der iMac Pro steht mehr oder weniger in den Startlöchern. Ab sofort verkauft Apple das RED RAVEN Camera Kit (inkl. Final Cut Pro X) und richtet sich damit an professionelle Filmemacher.

Die RED Digital Cinema Camera Company hat per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass das RED RAVEN Camera Kit exklusiv bei Apple.com sowie in ausgewählten Apple Retail Stores, darunter Apple Kurfürstendamm in Berlin, erhältlich sein wird.

Apple beschreibt das Camera Kit unter anderem wie folgt

Das RED RAVEN Kamera-Kit bietet dir alle Komponenten, die du brauchst, um professionelle Videos zu drehen. Zusammen mit dem Kit erhältst du Final Cut Pro X*, mit dem professionelle Videocutter auf Mac Notebooks und Desktop-Computern schnell und einfach RED RAVEN Filmmaterial bearbeiten können.

Die entsprechend den hohen Standards für überlegene Bildqualität von RED entwickelte und konstruierte RED RAVEN Kamera kann hochauflösende Videos und Standbilder in 4,5K Vollformat-Auflösung bei bis zu 120 fps aufnehmen – oder in 2K Vollformat-Auflösung bei bis zu 240 fps. Außerdem profitierst du damit von REDs Dynamikbereich und Farbwissenschaft in Kinoqualität und kannst sogar in REDCODE RAW (R3D) und Apple ProRes gleichzeitig aufnehmen.

Das Kit beinhaltet ein Objektiv, einen Bildschirm, Griff, Batterien, Medien und andere Komponenten von RED und anderen professionellen Marken. So bietet es eine Komplettlösung für kreative Filmemacher. Und mit einem Gewicht von nur 1,59 kg bietet die RAVEN für jede Situation die ultimative Mischung aus Flexibilität und Leistung.

Blicken wir zum guten Schluss noch auf den Preis. Das RED RAVEN Camera Kit kostet 16.999 Euro. Spätestens jetzt wird klar, dass sich das RED RAVEN Camera Kit in erster Linie an professionelle Anwender richtet. Das Camera Kit ist auf Lager und kann über den Apple Online Store unmittelbar verschickt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kommt noch dieses Jahr nach Skandinavien und die Vereinigten Arabischen Emirate

Nach wie vor warten wir in Deutschland auf den Start von Apples mobilem Bezahldienst Apple Pay. Und während offenbar bereits alles in den Startlöchern hierfür steht, ist nach wie vor unklar, wann es denn endlich soweit sein wird. So fiel unter anderem auch auf, dass Deutschland bei den Ländern, die Apple bei der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen für einen Start von Apple Pay noch in diesem Jahr merklich fehlte. Stattdessen kündigte man an, dass man noch vor Jahresende in Finnland, Dänemark, Schweden und den Vereinigten Arabischen Emiraten mit dem iPhone und der Apple Watch wird bezahlen können. Konkrete Daten wurden dabei allerdings nicht genannt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iPad lebt, iPhone im Verkauf besser und Dienstegeschäft größer als Facebook

Apple-Logo

Der Konzern hat die Wall Street mit überraschend guten Zahlen besänftigt. Nachbörslich zog die Aktie stark an. Allerdings rumort es im China-Geschäft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmware-Leak: So klingt der HomePod

Nachdem die Firmware des HomePod uns bereits einige neue Spekulationen das iPhone 8 betreffend beschert hat, kommen nun ein paar neue Details über den Lautsprecher selbst ans Licht. Ein Entwickler fand die Sounds der Benutzeroberfläche.

Nicht von bahnbrechender Bedeutung, dennoch interessant: Ein findiger Entwickler fand in der jüngst veröffentlichten Firmware des neuen HomePod die Sounds, die in die Benutzeroberfläche des sprachgesteuerten Lautsprechers integriert sind. Er hat sie in einem Video zusammengeschnitten.

Ohne den Kontext ergibt sich daraus allerdings noch keine genaue Vorstellung, doch die Töne klingen zunächst ein mal nicht unangenehm.

HomePod leakt Details zum iPhone

Zuletzt hatten diverse Entwickler in der HomePod-Firmware einige Details entdeckt, die Rückschlüsse auf das iPhone 8 zuzulassen scheinen. Demnach kommt es mit einer 3d-Gesichtserkennung, die in die Aussparung am oberen Rand des Displays des kommenden iPhone-Flaggschiffs integriert sein könnte, die auch den Lautsprecher aufnimmt. Hier haben wir für euch zusammengefasst, was die HomePod-Firmware bislang an Details offenbart hat. Der Lautsprecher von Apple kommt Ende des Jahres in den USA auf den Markt.

The post Firmware-Leak: So klingt der HomePod appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod-Firmware mit Hinweisen auf Gesichtserkennung und neues Design beim iPhone 8

Apple hatte Ende vergangene Woche ein Firmware-Update für den im Dezember in den USA, Grossbritannien und Australien erscheinenden intelligenten Lautsprecher HomePod veröffentlicht. Auf dem Lautsprecher läuft dem Update zufolge ein kompletter iOS-Stack – also eine vollständige Version des iPhone- und iPad-Betriebssystems iOS. In den Tiefen dieser Firmware haben die findigen App-Entwickler Steve Troughton-Smith und Guilherme Rambo zahlreiche Details zum nächsten iPhone entdeckt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Quartalszahlen: Die 23 wichtigsten Fakten aus dem Conference Call

Wir haben alle wichtigen Infos aus dem gestrigen Conference Call für Euch.

Nachdem Apple um 22.30 deutscher Zeit zunächst die allgemeinen Verkaufszahlen des vergangenen Quartals bekanntgegeben hat – iTopnews.de berichtete –, stellten sich Tim Cook und Finanz-Chef Luca Maestri noch den Fragen der Börsenanalysten.

Dabei wurden einige weiteren Infos zu Lage der Firma und ihrer Zukunft bekannt, von denen wir hier die wichtigsten kompakt im Überblick versammelt haben:

  • Unter anderem dank hoher Nachfrage nach dem iPhone 7 (Plus) war der Umsatz 7 Prozent höher als im Vorjahr
  • Aber auch alle anderen Produkte verkauften sich besser als im Vorjahr – und insgesamt auch besser als erwartet
  • Seit 2007 wurden insgesamt 1,2 Milliarden iPhones verkauft
  • Der durchschnittliche Verkaufspreis eines iPhones liegt momentan bei 606 Dollar, im Vorjahr bei 595 Dollar
  • Schneller als erwartet hat die Dienstleistungs-Abteilung einzeln die Umsatzzahlen einer Fortune 100 Firma erreicht
  • Mittlerweile verzeichnen die Dienste (iCloud, Apple Music etc.) rund 185 Millionen Abonnenten, 20 Millionen davon in den vergangenen 90 Tagen
  • Die Apple Watch Verkäufe – weiterhin nicht mit genauen Zahlen – stiegen um 50 Prozent
  • Weiterhin können die AirPods nicht so schnell gefertigt werden, wie sie gefragt werden. Außerdem sind immer noch 98 Prozent aller Käufer „sehr zufrieden“ mit ihnen
  • Der starke iPad-Wachstum wurde nochmal betont: Die Steigerung um 15 Prozent auf auf 11,4 Prozent war vor allem erstarkenden Märkten in den USA, China und Japan zu verdanken
  • iMac und MacBook Pro Modelle machen den Großteil an verkauften Macs im vergangenen Vierteljahr aus
  • Vor allem die Ergebnisse in China bestärken Apple im dortigen Engagement
  • Im letzten Quartal besuchten knapp 300 Millionen Leute Apple Stores weltweit
  • In den Stores wurden im selben Zeitraum rund 87.000 Sessions abgehalten
  • Apple schüttet eine Dividende von 63 pro Aktie an Aktionäre aus
  • ARKit hat laut Tim Cook viel positives Feedback in der Entwickler-Community ausgelöst
  • Der CEO freut sich auch sehr darauf, im kommenden Quartal viele Innovationen vorstellen zu können
  • Apple besitzt derzeit 261 Milliarden US-Dollar an Barreserven
  • Apple Pay soll dieses Jahr noch nach Finnland und Schweden – aber nicht nach Deutschland – kommen
  • Gerade für den App Store will Apple bald weitere Bezahlmethoden anbieten, etwa Alipay in China
  • Cook gab zu, dass Gerüchte um kommende Geräte wie das iPhone 8 die Einkaufszahlen temporär beeinträchtigen würden, gab aber keine Infos zu dessen Erscheinen
  • Die Aussage von Donald Trump, dass Apple drei große Fabriken in den USA bauen werde, kommentierte Cook trotz einer expliziten Nachfrage nicht
  • Es wurde aber erneut von Cook betont, wie wichtig es sei, junge Menschen für Entwicklung zu begeistern.
  • Apple wollte laut Cook auch weiterhin exklusive Inhalte für Apple Music produzieren und sich mit selbstfahrenden Autos, dem „wichtigsten aller KI-Probleme“ befassen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Colored

»Colored« ermöglicht dir das Erstellen beeindruckender Farb-Paletten in allen üblichen Farb-Formaten.

Mit »Colored« wirst du faszinierende Farb-Paletten innerhalb weniger Sekunden erstellen! Wähle einfach eine Farbe – »Colored« erzeugt dann auf Basis deiner Wahl weitere, passende Farben. Entdecke Farbtöne, Schattierungen und Triaden sowie Komplementär- und Analogfarben. Exportiere deine Farbwahl superschnell in üblichen Formaten wie #HEX, RGB (z.B. für HTML/CSS) oder UIColor/NSColor (Obj-C und Swift) mit nur einem Klick.

Colored (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online Diploma In Financial Trading & Investments: Live Course Webinar for $19

Learn Investment & Trading Secrets from the Experts In This Live Series
Expires December 01, 2017 23:59 PST
Buy now and get 94% off

KEY FEATURES

Master the building blocks of financial trading and investment over the course of four week with live, interactive online training. You'll learn to trade with confidence by focusing on both the technical and fundamental aspects of trading and investment with expert help and support throughout. If you want to successfully trade stocks, currency, and commodities, this course is for you.

    Access 8 lessons & 5 tests over the course of 4 weeks Talk like a trading professional Navigate your very own demo trading platform & start practicing trading w/ no risk Use Japanese Candlesticks to chart trades to measure price effectively Develop your technical skills like finding & utilizing channels & trend trading techniques Find Counter Retail Trading opportunities Explore the psychology of real world trading Understand the interconnected & inseparable nature of risk & return

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: 4 weeks Access options: live web access webinars & access to recordings Accredited certification available upon successful course completion & administrative fee paid directly to Shaw Experience level required: all levels

Live Course Dates (all 2017)

    July 24th - August 16th August 28th - September 20th September 25th - October 18th October 16th - November 7th November 13th - December 6th

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Shaw Academy's mission is to change billions of lives by providing great education, accessibly and affordably, to everyone. To reskill and upskill the world. To make continuous learning a part of life. To make personalized education accessible to all. Shaw focuses on live education because it is interactive, engaging, always evolving and most importantly, better for learning.

For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keychain Breathalyzer for $12

Hit the Town with a Bit of Extra Caution
Expires August 01, 2022 23:59 PST
Buy now and get 74% off

KEY FEATURES

Everyone has heard that it's better to be safe than sorry, and this keychain breathalyzer lets you do just that whenever you go out on the town. Just blow into this little device and it will tell you just how much you've indulged this evening. With green, yellow, and red LED indicators, you'll know immediately if you are legally too impaired to drive. Although we hope you'd know without blowing, too!

    Quick response time lets you do multiple readings fast Threaded loop stays on your keychain for easy access Flashlight torch function helps you out in the dark Colored LED display keeps you aware of your BAC at all times

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Green light signifies a BAC (Blood Alcohol Concentration) of under 0.02% Yellow light signifies a BAC of 0.02% - 0.05% Red light signifies a BAC of over 0.05%

Includes

    Keychain Breathalyzer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

STACK 6-Port Modular Surge Protector + USB Charging Module for $46

The Extensible, Flexible Surge Protector for Supreme Gadgeteers
Expires October 01, 2017 23:59 PST
Buy now and get 6% off




KEY FEATURES

Running out of outlets on your surge protector? Make it infinite with STACK! The STACK 6 Outlet Surge Protector comes with 6 US AC outlets, built-in surge protection and circuit breaker, plus you'll get a USB charging block, as well. These surge protectors are fully extensible so you can add more blocks to meet whatever your needs may be. STACK Sockets' award-winning 4-pin connection system offers revolutionary extensibility and flexibility. If you've got a lot of things to plug in, here's your solution.

    Comes w/ six US AC sockets & dual USB charging ports Allows users to add on various types of individual sockets for TV antennas, telephones, LAN surge protectors, & more Offers surge protection & circuit protection built-in Extendable as much as you need

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Surge Protector:
      AC cable length: 1 meter Input power: 110Vac 60Hz Circuit breaker protection: ISA Max surging voltage: 395V Max surging current: 4500A Max surging joules: 525J MOV: 140241K / 3PC (L-N, N-G, G-L) FCC & ETL Safety Compliance
    USB Charger:
      Input power: 110Vac 60Hz (4 pins socket) Output power: USB 5Vdc (+/- 5%) Output current: 3.4A (Dual Ports: 1A + 2.4A)

Includes

    6 surge protector modules 2-port USB module
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Corel Painter 2018 Upgrade Bundle for $249

A Digital Artist's Dream Come True: All the Top Tools for 2018 In One Place
Expires January 28, 2018 23:59 PST
Buy now and get 52% off
Corel Painter 2018






KEY FEATURES

Upgrade your digital artistry game with the brand new Corel Painter 2018! Painter 2018 continues to show why it's the world's leading paint software with its newest addition. Expand your artistic capabilities using a phenomenal collection of the world's most realistic digital Natural-Media®. Painter 2018 will assist you in accomplishing natural, professional results that will make people ask, "Is this real paint?" Newly supercharged with thicker paint, photo art cloning, 2.5D texturing, and much more, the worldwide leader in digital paint software proves once again why it's the best.

'Without a doubt, Corel Painter is still the best at replication traditional media in a digital form.' Digital Arts Online
'Aimed at everyone from concept artists to illustrators, as well as fine artists and photo artists, Painter 18 promises to be a vital asset to creators of all levels.' Creative Bloq

    Craft your art w/ painting software that comfortably blurs the lines between analog & digital Create outstanding art w/ other-worldly media types that only digital art software can deliver Paint a masterpiece w/ perfect symmetry & perspective using built-in composition tools Customize brushes & palettes, import content from others, or create your own Pile, push, carve, scrape, & blend thicker paints to perfection Transform the size & shape of your opaque or transparent clone sources Paint w/ stunning 2.5D texturing that lifts off of the canvas Use the new selection brush tool to rapidly add or subtract sections w/ precision & control Fill your canvas w/ dramatic texture Explore the Natural-Media® brush library for easy access to brushes that mimic traditional media Integrate w/ Photoshop & draw directly on tablets

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Minor updates included

Compatibility

    Windows 10, 8.1, or 7 (64-bit) with the latest updates Mac OS X 10.9 or later with the latest revision

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Redemption: must redeem within 30 days of purchase Restrictions: for use on 1 computer
AfterShot Standard 3






KEY FEATURES

Photography will never be the same again once you've expanded your repertoire with AfterShot 3 editing software. This intuitive software lets you quickly learn professional-grade photo editing and make simple corrections and enhancements that can make complex differences. You don't have to be a pro to take photos like one.

4.5/5, Photography Blog

    Sort, organize, & view all your photos in one place quickly & easily Speed through loading, selecting, editing, & output w/ an easy-to-use workflow Edit & perfect one or thousands of photos w/ powerful batch processing controls & presets Correct different types of distortion introduced by various lenses Use circle, brush, polygon, & freehand tools for detailed portrait editing Access updated RAW camera profiles Get the latest camera profiles sooner w/ dynamic camera updates Regain more of the detail & tone from overexposed photos w/ enhanced Highlight Recovery

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

Compatibility

    Windows 10, 8.1, 7 (64-bit with latest Service Packs) Mac OS X 10.9 or later (64-bit, latest revisions)

Host Applications

    Canon Fujifilm Kodak Leica Minolta Nikon Olympus Panasonic Pentax Ricoh Samsung Sony For a full list of compatible cameras, click here.

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Redemption: must redeem within 30 days of purchase Restrictions: for use on up to 3 computers
ParticleShop





KEY FEATURES

Create stunning image enhancements with ParticleShop, a powerful brush plugin for Photoshop and AfterShot 3. Give your Corel Painter 2017 creations new life with expressive Dynamic Speckle brushes and living grab-and-go Particle brushes that are as easy to use with a pressure sensitive tablet as they are with a mouse. Expand your horizons, and watch your art expand with them.

    Start creating w/ one of 11 built-in custom brushes, from Dynamic Speckle flourishes to compelling Particle flares Achieve thick pronounced strokes, luscious smears, & pointillist looks alike Apply fluid, living strokes as Particle brushes follow your every move Work from a layer or an image to craft your masterpiece thanks to the intuitive UI Plug ParticleShop into your host application & start creating w/ the tools you already own

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Minor updates included for use with AfterShot Pro or Photoshop

Compatibility

    Windows 10, 8.1, 7 (64-bit with latest Service Packs) Mac OS X 10.9 or later (64-bit, latest revisions)

Host Applications

    Adobe Photoshop CS5, CS6, or CC 2014+ Adobe Photoshop Lightroom® CS5, CS6, or CC 2014+ Adobe Photoshop Elements 13 and 14 CorelDRAW® Graphics Suite X6+ CorelDRAW® Technical Suite X7+ Corel® PaintShop® Pro X6+ Corel® AfterShot 3 and Corel AfterShot Pro 3

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Redemption: must redeem within 30 days of purchase
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple liefert soliden Quartalsabschluss – iPhone 7s voraussichtlich im September

Apple Verkaufte Iphones Q3 2017Apple hat im dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2017, welches am 1. Juli 2017 endete, einen Umsatz von 45,4 Milliarden US-Dollar erzielt. In den traditionell schwächsten Monaten des Jahres konnte das Unternehmen damit sieben Prozent mehr Umsatz erwirtschaften als im Vorjahr. Besonders erfolgreich lief für Apple in den zurückliegenden drei Monaten die Produktsparte „Services“. Hier erzielte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: