Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 695.019 Artikeln · 3,73 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Soziale Netze
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Musik

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Wirtschaft
7.
Fotografie
8.
Produktivität
9.
Dienstprogramme
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Unterhaltung
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Produktivität

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
Ed Sheeran
3.
Bausa
4.
Ofenbach & Nick Waterhouse
5.
Ed Sheeran
6.
Camila Cabello
7.
CamelPhat & Elderbrook
8.
Nico Santos
9.
Frei.Wild
10.
Portugal. The Man

Alben

1.
Eminem
2.
LINKIN PARK
3.
The Kelly Family
4.
G-Eazy
5.
Verschiedene Interpreten
6.
John Williams
7.
Kollegah & Farid Bang
8.
Die drei ???
9.
Scooter
10.
Asking Alexandria

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Pflüger
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Sebastian Fitzek
7.
Andreas Gruber
8.
Dan Brown
9.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
10.
Poppy J. Anderson
Stand: 10:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

300 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

1. August 2017

Hier sind sie: Spannende Apple Quartalszahlen vom Q3 2017

Pünktlich nach Börsenschluss hat Apple heute am ersten August 2017 die Geschäftszahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 gegenüber den Investoren bekannt gegeben. Apfellike fasst wie immer für dich im Detail, aber so einfach und kompakt wie möglich zusammen.

Es sind „englische Wochen“ würde man im Fußball sagen. In dieser Woche geben etliche US-Konzerne ihre Quartalszahlen bekannt, darunter auch Apple und Tesla. Für Apple gilt das dritte Geschäftsviertel immer von April bis Juni eines Jahres und fällt deswegen meist etwas schwächer aus, da neue Produkte in den Startlöchern stehen. Nichtsdestotrotz konnte Apple einen beachtlichen Umsatz von 45,4 Milliarden US Dollar im abgelaufenen Quartal erwirtschaften. Unter dem Strich blieben dem iPhone-Bauer nicht weniger beachtliche 8,72 Milliarden US-Dollar Gewinn übrig. Im letzten Jahr betrug der Gewinn 7,8 Milliarden Dollar bei einem Umsatz von 42,4 Milliarden Dollar. Das waren 1,42 Dollar pro Aktie.

2015 betrug der Gewinn unglaubliche 10,7 Milliarden Dollar und der Umsatz 49,6 Milliarden US-Dollar.

Die Investoren erwarten von Apple dieses Jahr ein großes Update in der Telefonsparte.

Die üblichen Verdächtigen: iPhone, iPad und Mac

Natürlich waren die Hauptgewinnbringer unter den Produkten wieder die großen drei mit klarer Führung vom iPhone. Im dritten Quartal hat Apple die folgenden Stückzahlen verkaufen können. Wir haben euch zum Vergleich die Zahlen des dritten Quartals von letztem Jahr und vorletztem Jahr in Klammer geschrieben.

  • 41 Millionen iPhones (Q3/2016 40,4 Millionen | Q3/2015: 47,5 Millionen)
  • 11,4 Millionen iPads (Q3/2016 10 Millionen | Q3/2015: 10,9 Millionen)
  • 4,29 Millionen Macs (Q3/2016 4,3 Millionen | Q3/2015: 4,8 Millionen)

Apple wird wie immer während dem gerade laufenden Conference Call, bei dem Tim Cook und sein Finanz-Team einige Eckdaten verkündet, Details bekannt geben, die wir euch morgen bei mitteilen werden, falls einige spannende dabei waren. Während dem Call ist es üblich, dass die Investoren einige interessante Fragen stellen und den Apple Chefs manchmal einige Wörtchen zu interessanten Themen entlocken können.

Bild via

The post Hier sind sie: Spannende Apple Quartalszahlen vom Q3 2017 appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Geschäftszahlen: Analysen und Grafiken zum Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen seit 2000

Wie entwickelte sich der Umsatz, der Gewinn und die Verkaufszahlen von Apple seit dem Jahr 2000? macprime.ch hat Apples Geschäftszahlen der vergangenen 16 Jahre zusammengetragen und stellt sie auf dieser Seite interaktiv dar. Dazu jeweils eine Analyse der Zahlen.

Aktueller Stand der Apple-Zahlen: Q3 2017 / FY 2016
Letztes Update: 01.08.2017

Bekanntgabe nächste Geschäftszahlen (Q4 2017): ~24. Oktober 2017

Inhaltsverzeichnis

Über diesen Wissensartikel

Die Grafiken und Erläuterungen in diesem Artikel werden laufend durch neue Geschäftszahlen von Apple aktualisiert.

Bemerkungen zu den Angaben

    Bei den Quartalen und Jahren handelt es sich um Fiskalquartale und -jahre. Apples Zeiträume dauern jeweils bei «Q1» von ca. Oktober bis Dezember, bei «Q2» von ca. Januar bis März, bei «Q3» von ca. April bis Juni und bei «Q4» von Juli bis September. Apples Fiskaljahr dauert jeweils vom 1. Oktober bis zum 31. September des nächsten Jahres. Apple gibt die Geschäftszahlen jeweils ca. 3 Wochen nach Quartalsende bekannt Die Region «Restliches Asien/Pazifik» beinhaltet bis Q4 2008 auch das Tochterunternehmen FileMaker und bis Q1 2012 auch die danach separat aufgelistete Region «Grosschina». Die Geschäftszahlen der Retail-Stores («Retail») und die Zahlen des iPod («iPod») werden von Apple seit Q1 2015 nicht mehr einzeln ausgewiesen. Zur Region «Amerika» gehören alle drei Amerikas: Nord-, Mittel- und Südamerika. Zur Region «Grosschina» gehört die Volksrepublik China, die beiden chinesischen Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau, sowie die Republik China (Taiwan) und Singapur. Zur Region «Restliches Asien/Pazifik» umfasst alle asiatischen Gebiete inkl. Pazifik ohne Grosschina und Japan. Die Produkte-Art «Dienste» beinhaltet alle iTunes Stores, die verschiedenen App Stores, iCloud und Apple Music, aber auch die Garantieverlängerung AppleCare, der Bezahldienst Apple Pay und Lizenz-Einnahmen. Die Produkte-Art «Andere Produkte» beinhaltet z.B. die «Apple TV»-Settop-Box, Displays, Beats-Produkte, von Apple herausgebrachtes Zubehör und bis Q3 2002 und ab Q1 2015 auch den Musikplayere iPod sowie ab Q3 2015 auch die Apple Watch.

Interaktive Grafiken

Die in diesem Artikel eingebetteten Grafiken sind interaktiv. Die angezeigten Daten können von Hand ausgewählt werden.

    Wird mit dem Cursor (Maus/Trackpad) oder Finger (Touch) über die Grafik gefahren, erscheinen die Werte zu den jeweiligen Anzeigen. Bei den Flächen-Grafiken kann der in der Zeitleiste angezeigte Bereich angepasst werden — dies entweder durch die Bereichs-Auswahl oberhalb der Grafik, oder durch Auswählen des gewünschten Bereiches direkt auf der Grafik mit dem Cursor/Finger. Weiter gibt es bei den Quartals-Grafiken einen «Q1»-, «Q2»-, «Q3»- und «Q4»-Filter, über welchen die jeweiligen Fiskalquartale über alle Jahre hinweg verglichen werden können. Bei den Kreis-Grafiken können die einzelnen Teilwerte durch Anklicken/Antippen aus dem Kreis hervorgehoben werden. Die in der Legende aufgelisteten Kategorien (z.B. «iPod» oder «Europa») können nach belieben de- oder aktiviert und somit aus- oder eingeblendet werden. Statt alle Angaben auf einer Grafik gesammelt, können so die einzelnen Kategorien wie Produkte und Regionen auch separat angezeigt werden. In einigen Grafiken werden vertikale Linien (rot) dazu benutzt, spezielle Ereignisse in den chronologischen Kontext zu bringen. Dargestellt wird der Verkaufsstart des iPod am 10. November 2001, die Markteinführung des iPhone am 29. Juni 2007 und der erste Verkaufstag des iPad am 03. April 2010 sowie der Verkaufsstart der Apple Watch am 24. April 2015 (alles USA).

Versionsgeschichte dieses Artikels

    22.01.2014 Erste Publizierung 21.04.2014 Aktualisierung mit Zahlen von Q2 2014 18.07.2014 Aktualisierung mit Zahlen von Q3 2014 17.10.2014 Aktualisierung mit Zahlen von Q4 2014 & Fiskaljahr 2014 23.01.2015 Aktualisierung mit Zahlen von Q1 2015 26.04.2015 Aufgliederung in Artikel-Serie 27.04.2015 Aktualisierung mit Zahlen von Q2 2015 21.07.2015 Aktualisierung mit Zahlen von Q3 2015 27.10.2015 Aktualisierung mit Zahlen von Q4 2015 & Fiskaljahr 2015 26.10.2016 Aktualisierung mit Zahlen von Q1 2016 26.04.2016 Aktualisierung mit Zahlen von Q2 2016 26.07.2016 Aktualisierung mit Zahlen von Q3 2016 25.10.2016 Neugestaltung Grafiken, Zusammenfügen der Artikel-Serie und Erweiterung der Analysen und Facts 25.10.2016 Aktualisierung mit Zahlen von Q4 2016 & Fiskaljahr 2016 13.01.2016 Neue Funktion: Alle Q1, Q2, Q3 oder Q4 von Apple seit 2000 können in den Quartals-Grafiken mittels einem neuen Filter direkt miteinander verglichen werden 31.01.2017 Aktualisierung mit Zahlen von Q1 2017 02.05.2017 Aktualisierung mit Zahlen von Q2 2017 01.08.2017 Aktualisierung mit Zahlen von Q3 2017

Apples Umsatz und Gewinn seit 2000

Hat man es damals nicht selbst miterlebt, kann man es sich heute kaum mehr vorstellen: Vor 13 Jahren hatte Apple noch Quartalsverluste geschrieben. Bis und mit 2004 betrug der durchschnittliche Quartals-Umsatz gute 1.6 Milliarden US-Dollar — der durchschnittliche Quartals-Gewinn ‘tümpelte’ zwischen 2001 und 2004 auf nur durchschnittlichen 24 Millionen US-Dollar herum. Soviel Gewinn macht Apple heute in weniger als 4 Stunden, Tag-für-Tag.

Facts zu den Umsatz-Quartalszahlen

    Letzter Quartals-Verlust: 8 Millionen US-Dollar im Q1 2003 Seit dem Aufkommen des iPod (und damit dem grösseren Fokus auf die Unterhaltungsindustrie) um 2004/2005, ist das Weihnachtsquartal (Q1) jeweils das mit grossem Abstand wichtigste und profitableste Quartal von Apple. Jedoch mit einigen Ausnahmen: Die von den iPhone- und iPad-Verkäufen getriebenen Quartale Q3 und Q4 2009, 2010 und 2011 bzw. Q2 2012 und 2013 übertrafen die vorangehenden ersten Fiskalquartale dieser Jahre. Vor dem iPad war Q2, in den letzten Jahren Q3 das jeweils schwächste Quartal für Apple. Erstmals mehr als 1 Milliarde US-Dollar Gewinn in einem Quartal: Q1 2008 Erstmals mehr als 10 Milliarden US-Dollar Umsatz in einem Quartal: Q1 2009 Erstmals mehr als 10 Milliarden US-Dollar Gewinn in einem Quartal: Q1 2012 Im Q2, Q3 und Q4 2013 konnte beim Gewinn (erstmals seit 2003) das Vorjahresergebnis nicht übertroffen werden Im Q2 2016 musste Apple erstmals seit 13 Jahren wieder einen Umsatz-Rückgang gegenüber dem Vorjahresquartal bekanntgeben. Dies wiederholte sich auch im darauffolgenden Q3 2016. Rekord Quartals-Umsatz: Q1 2017 (78.4 Milliarden US-Dollar) Rekord Quartals-Gewinn: Q1 2016 (18.4 Milliarden US-Dollar)
 
Grafik 1.0   Umsatz und Gewinn seit 2000 pro Fiskalquartal
Quartals-Auswahl:

2016 erwirtschaftete Apple pro Fiskalquartal etwa 54 Milliarden US-Dollar und nahm durchschnittlich gut 11.4 Milliarden US-Dollar ein. In anderen Worten: Apple verdiente alleine im Fiskaljahr 2016 mehr Geld, als in den acht Jahren 2000 bis 2008 kombiniert.

Facts zu den Umsatz-Jahreszahlen

    2013 ist der Jahresgewinn erstmals seit 2001 gegenüber dem Vorjahr wieder gesunken 2013 wuchs der Umsatz erstmals seit 2004 nicht mehr in ähnlich-rasantem Tempo an (zuvor durchschnittlich um 44 Prozent) 2016 musste Apple erstmals seit 2001 wieder ein Rückgang beim Umsatz gegenüber dem Vorjahr verzeichnen, auch beim Gewinn gab es einen Wachstumsminus Rekord Jahres-Umsatz: 2015 (233.715 Milliarden US-Dollar) Rekord Jahres-Gewinn: 2015 (53.4 Milliarden US-Dollar)
 
Grafik 1.1   Umsatz und Gewinn seit 2000 pro Fiskaljahr

Apples Umsatz nach Art seit 2000

Bevor Ende 2001 das digitale Musik-Abspielgerät iPod auf den Markt kam, war Apple durch und durch die «Mac-Company». 85 Prozent aller Umsätze wurden mit dem Mac generiert. Das änderte sich schnell als der iPod ab etwa 2004 weltweit zum Kassenschlager wurde. Zwar konnte auch der Mac-Absatz (leicht) gesteigert werden, doch der Anteil des Umsatzes, welcher der Mac fortan in Apples Kasse spülte, wurde immer unbedeutender.

2006 übernahm erstmals der iPod die Spitze, bevor der Mac die Rangliste 2007 und 2008 wieder zurückeroberte — wohlbemerkt zu einem Zeitpunkt als das iPhone bereits auf dem Markt war.

Bereits 2010 aber setzte Apple mit dem iPhone mehr um, als mit Mac oder iPod und 2012 überholten auch die Zahlen des iPad jene des Mac — die iPod sind in den vergangenen vier Jahren zum kleinsten Standbein von Apple geworden und werden seit 2015 gar von Apple nicht mehr einzeln in den Geschäftszahlen aufgeführt.

 
Grafik 2.0   Umsatz nach Produkte-Art seit 2000 pro Fiskalquartal
Quartals-Auswahl:
 
Grafik 2.1   Umsatz nach Produkte-Art seit 2000 pro Fiskaljahr

Facts zu den Produkte-Umsatzzahlen

    Der mit dem Mac erzielte Umsatz ist mit Ausnahme vom Jahr 2009 und 2013 seit 2001 stetig gestiegen. Erstmals über 10 Milliarden US-Dollar Umsatz pro Jahr mit dem Mac wurden 2007 erzielt.
 
Grafik 2.2   Umsatz-Prozentsatz nach Produkte-Art seit 2000 pro Fiskalquartal
Quartals-Auswahl:

Rekord-Zahlen Produkte-Quartalsumsatz

    Rekord-Quartal Mac-Umsatz: Q1 2015 (6.944 Milliarden US-Dollar) Rekord-Quartal iPod-Umsatz: Q1 2008 (3.997 Milliarden US-Dollar) Rekord-Quartal iPhone-Umsatz: Q1 2017 (54.378 Milliarden US-Dollar) Rekord-Quartal iPad-Umsatz: Q1 2014 (11.468 Milliarden US-Dollar)
 
Grafik 2.3   Umsatz-Prozentsatz nach Produkte-Art seit 2000 pro Fiskaljahr

Rekord-Zahlen Produkte-Jahresumsatz

    Rekord-Jahr Mac-Umsatz: 2015 (25.471 Milliarden US-Dollar) Rekord-Jahr iPod-Umsatz: 2009 (9.153 Milliarden US-Dollar) Rekord-Jahr iPhone-Umsatz: 2015 (155.041 Milliarden US-Dollar) Rekord-Jahr iPad-Umsatz: 2013 (31.980 Milliarden US-Dollar)
 
Grafik 2.4   Umsatz-Anteil nach Produkte-Art im Q3 2017

Das mit Abstand grösste Standbein von Apple ist das iPhone. Das Smartphone zeigt sich für fast zwei Drittel von Apples Umsatz verantwortlich. Viele Marktbeobachter sehen darin ein grosses Klumpenrisiko und hoffen auf neue Blockbuster-Produkte nachdem das iPad zuletzt Schwächen zeigte und die Apple Watch sich noch nicht durchsetzen konnte.

 
Grafik 2.5   Umsatz-Anteil nach Produkte-Art im Fiskaljahr 2016

Mit jeweils etwa 10 bis 15 Prozent Umsatz-Anteil scheint der Mac auch für Apple nur noch ein Nischenprodukt. Trotzdem beteuert das Unternehmen fortwährend die Wichtigkeit der Computer-Plattform.

Apples Umsatz nach Region seit 2000

Apple rechnet den global generierten Umsatz fünf Regionen zu: dem Heimatmarkt «Amerika», dem Gebiet «Europa», dem Land «Japan», sowie dem Gebiet «Restliches Asien/Pazifik». Letzterem gehörte bis Anfang 2012 auch China an. Seit dem zweiten Fiskalquartal 2012 wird «Grosschina» als eigene Region gelistet. Ebenfalls als selbstständige Region gelistet wurden bis Q4 2014 die Apple-eigenen Verkaufsläden unter «Retail».

Facts zu den Regionen Umsatzzahlen

    Über Apples Retail Stores wurde zwischenzeitlich über 20 Prozent des gesammten Umsatzes generiert (bevor die Kategorie nicht mehr einzeln geliestet wurde zuletzt noch 11 Prozent) Grosschina wurde innerhalb von vier Jahren zum (umsatztechnisch) zweitwichtigsten Markt für Apple — neu vor Europa
 
Grafik 3.0   Umsatz nach Regionen seit 2000 pro Fiskalquartal
Quartals-Auswahl:

Rekord-Zahlen Regionen-Quartalsumsatz

    Rekord Quartals-Umsatz Retail (nur bis 2014): 6.998 Milliarden US-Dollar (Q1 2014) Rekord Quartals-Umsatz Amerika: 30.566 Milliarden US-Dollar (Q1 2015) Rekord Quartals-Umsatz Europa: 18.521 Milliarden US-Dollar (Q1 2017) Rekord Quartals-Umsatz Japan: 5.448 Milliarden US-Dollar (Q1 2015) Rekord Quartals-Umsatz Restliches Asien/Pazifik (bis Q1 2012 inkl. China): 7.697 Milliarden US-Dollar (Q1 2012) Rekord Quartals-Umsatz China (ab Q1 2012): 18.373 Milliarden US-Dollar (Q1 2016)
 
Grafik 3.1   Umsatz nach Regionen seit 2000 pro Fiskaljahr

Rekord-Zahlen Regionen-Jahresumsatz

    Rekord Jahres-Umsatz Retail (nur bis 2014): 20.228 Milliarden US-Dollar (2013) Rekord Jahres-Umsatz Amerika: 93.864 Milliarden US-Dollar (2015) Rekord Jahres-Umsatz Europa: 50.337 Milliarden US-Dollar (2015) Rekord Jahres-Umsatz Japan: 15.706 Milliarden US-Dollar (2015) Rekord Jahres-Umsatz Restliches Asien/Pazifik (bis Q1 2012 inkl. China): 22.592 Milliarden US-Dollar (2011) Rekord Jahres-Umsatz China (ab 2012): 58.724 Milliarden US-Dollar (2015)
 
Grafik 3.2   Umsatz-Prozentsatz nach Regionen seit 2000 pro Fiskalquartal
Quartals-Auswahl:
 
Grafik 3.3   Umsatz-Prozentsatz nach Regionen seit 2000 pro Fiskaljahr

Das Gebiet «Europa» behauptet sich mit jeweils gut 20 Prozent als ein stabiler Markt. Grosschina hat derweil Europa in nur vier Jahren «von hinten» überholt und ist nun Umsatztechnisch der zweitwichtigste Markt für Apple. Die verschiedenen Amerikas mit dem dominierenden Heimmarkt USA hat anteilsmässig nachgelassen, bleibt aber für Apple mit Abstand die Nummer eins.

 
Grafik 3.4   Umsatz-Anteil nach Region im Q3 2017
 
Grafik 3.5   Umsatz-Anteil nach Region im Fiskaljahr 2016

Apples Verkaufszahlen seit 2000

Ein interessanter Vergleich ergibt sich, wenn man die obigen «Umsätze nach Art» mit der eigentlichen Anzahl verkaufter Geräte vergleicht.

Sehr gut zu erkennen ist beispielsweise, wie der iPod die besten Jahre um 2009 hatte — also zu einem Zeitpunkt, an dem Apples «iPod-Killer» — das iPhone — bereits auf dem Markt erhältlich war.

Eindrücklich zudem wie schnell sich das iPad etablierte und wie stark das stetige iPhone-Wachstum war.

 
Grafik 4.0   Produkte-Absatz nach Art seit 2000 pro Fiskalquartal (Mac, iPod, iPhone und iPad)
Quartals-Auswahl:
 
Grafik 4.1   Produkte-Absatz nach Art seit 2000 pro Fiskaljahr (Mac, iPod, iPhone und iPad)

Facts zu den Apple-Verkaufszahlen

    Erstmals mehr als 10 Millionen iPod in einem Quartal verkauft: Q1 2006 Erstmals mehr als 5 Millionen Mac in einem Quartal verkauft: Q1 2012 Erstmals mehr als 10 Millionen iPhone in einem Quartal verkauft: Q4 2010 Erstmals mehr als 10 Millionen iPad in einem Quartal verkauft: Q4 2011 Besonders beim iPod war Apple stark vom Weihnachtsquartal abhängig — neue iPod-Generationen wurden entsprechend auch jeweils zum Weihnachsmarkt vorgestellt. Selbiges gilt für die jeweils im September erscheinende neue iPhone-Generation. Rekord-Quartal iPod-Verkaufszahlen: Q1 2009 (22.727 Millionen iPod) Rekord-Quartal Mac-Verkaufszahlen: Q4 2015 (5.709 Millionen Mac) Rekord-Quartal iPhone-Verkaufszahlen: Q1 2017 (78.351 Millionen iPhone) Rekord-Quartal iPad-Verkaufszahlen: Q1 2014 (26.035 Millionen iPad)
 
Grafik 4.2   Produkte-Absatz Total seit 2000 pro Fiskalquartal (Mac, iPod, iPhone und iPad)
Quartals-Auswahl:

Apple verkauft mittlerweile pro Quartal durchschnittlich gut 67 Millionen Geräte (Mac, iPhone, iPod und iPad; Rekord: Q1 2015 mit 101.4 Millionen Geräten). 2016 waren es gar über 300 Millionen Mac, iPhone, iPod und iPad. Nicht mitgezählt sind Apple TV und Apple Watch.

 
Grafik 4.3   Produkte-Absatz Total seit 2000 pro Fiskaljahr (Mac, iPod, iPhone und iPad)

Quelle: Apple Investor Relations; Zusammengetragen und visuell aufbereitet durch macprime.ch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Quartalskonferenz - Fakten und Daten

Die Zahlen für das zweite Jahresquartal 2017, Apples drittem Finanzquartal 2017, sind nun bekannt. Wie immer zur Bekanntgabe der Quartalszahlen gibt es auch eine telefonische Pressekonferenz. Wir fassen im Folgenden zusammen, was Cook und Maestri zu sagen haben und welche Fragen der zugeschalteten Analysten beantwortet wurden. Zum Anfang betont Cook, dass Apple sehr stolz ist, bei allen Pro...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalszahlen: Umsatz steigt, iPad im Aufwind

Apple hat seine Zahlen für Q3 2017 veröffentlicht. Cupertino konnte seine Umsatzprognose einhalten und verkaufte mehr iPhones als im Vorjahreszeitraum.

Gerade hat Apple seine Quartalszahlen für das abgelaufene Fiskalquartal vorgestellt. Es konnte mehr iPhones verkaufen als im vorjahreszeitraum und auch der Umsatz entwickelte sich positiv.
Während Analysten einen Umsatz zwischen 43,5 und 45,5 Milliarden Dollar prognostizierten, erlöste Cupertino rund 45,4 Milliarden Dollar. Der Gewinn lag bei 8,78 Milliarden Dollar. Es wurden rund 41 Millionen iPhones verkauft, das sind 600.000 iPhones mehr als im Vorjahresquartal. Eine interessante Entwicklung ist bei den iPad-Verkäufen zu beobachten.

iPads ziehen an

Während die iPad-Verkäufe in den letzten Bilanzen immer schlecht dastanden, konnte Apple zuletzt wieder mehr Tablets verkaufen. Rund 11,4 Millionen iPads wurden abgesetzt, im Vorjahreszeitraum waren es lediglich knapp 10 Millionen Tablets. Die neuen Modelle, die Apple in diesem Jahr eingeführt hatte, scheinen anzukommen. Auch der Mac zog etwas an.
Rund 4,29 Millionen Mac gingen über die Ladentheken, nur 4,25 Millionen Computer verkaufte Apple im Vorjahresquartal. Aber wie geht es weiter?
iPhone 8 voraus
Das iPhone 8 dominiert derzeit die Gerüchteküche in Apple-Land. Tim Cook beklagte zuletzt wiederholt, dass die vielen Leaks und Spekulationen womöglich den Absatz der aktuellen iPHone-Modelle bremsen könnten. Stimmt das? Was im Conference Call an interessanten Details zu hören ist, lest ihr umgehend hier.
Wer von euch wird sich ein iPhone 8 kaufen, sobald es auf den Markt kommt? Teilt eure Meinungen!

The post Quartalszahlen: Umsatz steigt, iPad im Aufwind appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalsbericht: Apple übertrifft Erwartungen, Aktie legt nachbörslich zu

Apple hat heute die Zahlen des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2017 vorgelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q3 2017: Apple veröffentlicht Quartalsergebnis – 45,4 Mrd. Umsatz, 41 Mio. iPhones

Apple - Logo

Die Quartalszahlen sind da: Wie Apple bereits angekündigt hat, wurden heute die Quartalszahlen für das dritte Quartal 2017 veröffentlicht. Aktionäre dürften damit sehr zufrieden sein, denn es wurde ausgesprochen gut gewirtschaftet. Aus 45,408 Milliarden Dollar Umsatz wurden 8,7 Milliarden Dollar Gewinn erzielt. 41 Millionen verkaufte iPhones Apple hat seine aktuellen Quartalszahlen vorgelegt. Aus ihnen geht (...). Weiterlesen!

The post Q3 2017: Apple veröffentlicht Quartalsergebnis – 45,4 Mrd. Umsatz, 41 Mio. iPhones appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q3 2017: Apple legt Quartalszahlen vor

Soeben hat Apple seine Zahlen für das dritte Fiskalquartal 2017 vorgelegt.

Gerade hat Apple seine Zahlen für das abgelaufene Quartal Q3 2017 vorgelegt. Prognostiziert war ein Umsatz von 43,5 bis 45,5 Milliarden Dollar. Analysten erwarteten, dass dieser Wert problemlos übertroffen wird. Apple erlöste im abgelaufenen Quartal 45,4 Milliarden Dollar. Im Vorjahresquartal betrug der Umsatz dagegen rund 42,4 Milliarden Dollar. Nur 2015 erzielte Apple höhere Quartalsumsätze.

Apple hat im abgelaufenen Quartal 41 Millionen iPhones verkauft, erwartet worden war ein Absatz von 40,7 Millionen abgesetzten Einheiten.

Positiv ist, dass die iPad-Verkäufe sich wieder etwas erholt haben: Apple konnte 11,4 Millionen Tablets absetzen, im Vorjahreszeitraum waren es nur 9,95 Millionen Geräte. Die Prognosen waren hier auch eher pessimistisch. Auch hat Apple etwas mehr Macs abgesetzt. 4,29 Millionen Rechner wurden verkauft, im Vorjahresquartal waren es lediglich 4,25 Millionen Computer.

Wie es im kommenden, wichtigen Quartal weitergeht, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Einen Ausblick präsentieren Tim Cook und co. im Conference Call ab 23:00 Uhr deutscher Zeit. Über die relevanten Aussagen der Konferenz informieren wir euch natürlich umgehend hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Zahlen - Wie sich Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen in den letzten 15 Jahren entwickelten

Apples aktuelle Geschäftszahlen liegen vor und dokumentieren genau, wie das Unternehmen in den verschiedenen Geschäftsfeldern abschnitt. Um die Daten aber in Relation setzen zu können, ist der direkte Vergleich mit früheren Werten sehr interessant. Wie üblich stellen wir die Verkaufszahlen daher in Diagrammform dar und zeigen so, in welchen Bereichen es aufwärts oder abwärts ging. Imposant ist ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Aktie: Das sind die Apple-Quartalszahlen 03/2017

Wer auch nur eine Apple-Aktie hält, weiß natürlich bereits Bescheid: Pünktlich am 1. August 2017 um 13:30 Uhr Ortszeit gab Apple die Zahlen für das dritte Geschäftsquartal 2017 bekannt. Das wichtigste aus der begleitenden Pressemeldung in aller Kürze: Im dritten Geschäftsquartal 2017 konnte Apple einen Umsatz von 45,4 Milliarden US-Dollar erzielen, der Gewinn beträgt 8,7 Milliarden US-Dollar. Im Zeitfenster des Reportings konnte der Konzern zudem 41 Millionen iPhone-Geräte absetzen und die iPad-Verkäufe um stolze 28 Prozent steigern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Quartalszahlen für Q3 2017: 41 Mio. iPhones

Apple Aktie Split

Apple hat soeben die Quartalszahlen für das dritte Fiskalquartal 2017 angekündigt. Die Zahlen sehen wie folgt aus: 45,4 Mrd. Dollar Umsatz, 41,026 Millionen verkaufte iPhones, 11,424 Millionen iPads und 4,292 Millionen verkaufte Macs. Das ist ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Ein gutes Quartal

Apple konnte in den letzten drei Monaten ordentlich zulegen. Ein Plus von 7 Prozent wird vermeldet. Insgesamt beliefen sich die Einnahmen auf 45.408 Milliarden Dollar – gut die Hälfte davon wurden auf dem amerikanischen Kontinent generiert und 10,6 Milliarden in Europa. An das zweite Quartal 2017 kommt das Unternehmen damit freilich nicht heran, aber das dritte Quartal 2016 konnte Apple leicht überbieten (42,358 Milliarden). Einzig in China musste Apple einen Verlust von 10% hinnehmen – in anderen Regionen ging es mehr oder weniger stark nach oben. Der Gewinn beträgt 8,7 Milliarden Dollar.

Was die Produkte angeht, so hat Apple 41,026 Millionen iPhones verkauft, 11,424 Millionen iPads und 4,292 Millionen Macs. Das ist eine Steigerung um 2, 15 und 1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. An Umsatz hat sich hingegen weniger getan – hier ist ein Plus von 3, 2 und 7 Prozent zu vermelden. Die Dienstleistungen sind hingegen stark gewachsen und machen einen Umsatz von 7,266 Milliarden Dollar aus – einem Plus von 22 Prozent. Und auch die sonstigen Produkte wie Apple TV, Apple Watch, Beats und iPod haben kräftig zugelegt auf 2,735 Milliarden Dollar (+23%).

Tim Cook zeigt sich erwartungsgemäß begeistert und freut sich nach der „unglaublich erfolgreichen WWDC“ gespannt, was Entwickler aus den neuen Versionen von iOS, macOS, watchOS und tvOS machen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalszahlen: Mehr Umsatz, mehr iPhones, mehr iPads

Apples offizielle Quartalszahlen liegen ab sofort vor und dokumentieren alle wesentlichen Aspekte des dritten Finanzquartals 2017. Da Apple die Zählung des Finanzjahres bereits immer zum 1. Oktober beginnt, handelt es sich beim Dreimonatszeitraum April, Mai und Juni bereits um Quartal 3. Große Überraschungen bergen die Zahlen nicht. Für Apple ist das Quartal vor einer neuen iPhone-Generation im...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Q3/2017 Quartalszahlen: 41 Millionen verkaufte iPhones – 45,4 Milliarden Dollar Umsatz

Apples Q3/2017 Quartalszahlen liegen vor. Vor wenigen Minuten hat Apple seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal bekannt gegeben. Per Pressemitteilung hat sich der Hersteller aus Cupertino zu seinem Umsatz, Gewinn, Verkaufszahlen etc. geäußert. An dieser Stelle gilt zu berücksichtigen, dass das dritte fiskalische Apple Quartal dem zweiten Kalenderquartal und somit den Monaten April, Mai und Juni entspricht. Das Ganze ist um drei Monate verschoben, da Apples Geschäftsjahr bereits im Oktober eines jeden Jahres beginnt. Vor wenigen Wochen hatte Apple die Bekanntgabe der Zahlen für den heutigen Tag angekündigt und diese liegen nun vor.

Apple Q3/2017 Quartalszahlen

Soeben hat Apple – wie bereits angekündigt – seinen Geschäftsbericht für das Q3/2017 veröffentlicht. In den Monaten April bis Juni geht es traditionell immer etwas ruhiger zu. In diesem Jahr hat Apple den Juni genutzt, um neue Macs und neue iPads vorzustellen. Die Verkäufe fallen allerdings nur zu einem Bruchteil in das Q3/2017.

Apple konnte im abgelaufenen Quartal einem Gewinn von 8,7 Milliarden Dollar bei einem Umsatz von 45,4 Milliarden Dollar verzeichnen (1,67 Dollar Gewinn pro Aktie). Im Q3/2016 waren es 7,8 Milliarden Dollar Gewinn (1,42 Dollar pro Aktie) und 42,4 Milliarden Dollar Umsatz. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug im abgelaufenen Quartal 61 Prozent (Q3/2016: 63 Prozent).

Verkaufszahlen: iPhone, iPad und Co.

  • 41 Millionen iPhones (Q3/2016: 40,4 Millionen iPhones)
  • 11,4 Millionen iPads (Q3/2016: 10 Millionen iPads)
  • 4,3 Millionen Macs (Q3/2016: 4,3 Millionen Macs)

“With revenue up 7 percent year-over-year, we’re happy to report our third consecutive quarter of accelerating growth and an all-time quarterly record for Services revenue,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “We hosted an incredibly successful Worldwide Developers Conference in June, and we’re very excited about the advances in iOS, macOS, watchOS and tvOS coming this fall.”

“We reported unit and revenue growth in all our product categories in the June quarter, driving 17 percent growth in earnings per share,” said Luca Maestri, Apple’s CFO. “We also returned $11.7 billion to investors during the quarter, bringing cumulative capital returns under our program to almost $223 billion.”

Ausblick

Mit der Pressemitteilung gibt Apple auch einen Ausblick auf das laufende vierte Geschäftsquartal 2017. Für dieses erwartet der Hersteller einen Umsatz zwischen 49 und 52 Milliarden Dollar. Die erwartete Marge liegt zwischen 37,5 und 38 Prozent.

Conference Call

Ab 23:00 Uhr wird Apple weitere Zahlen und die wichtigsten Fakten im Rahmen des Conference Calls bekannt geben. Neben Apple CEO Tim Cook wird sich Apples Finanzchef Luca Maestri den Fragen der Analysten stellen. Die wichtigsten Aussagen des Conference Calls findet ihr morgen früh hier auf Macerkopf.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

41 Millionen verkaufte iPhones! Apple legt starke Zahlen vor

Fürs Quartal April bis Juni 2017 hat Apple soeben frische Zahlen verkündet.

Die Ergebnisse fallen wie erwartet sehr gut aus, sie liegen am oberen Ende der Erwartungen der Analysten.

Unterm Strich ist es für Apple das zweitbeste April-bis-Juni-Quartal der Firmengeschichten. Nur 2015 waar der Umsatz mit 49,6 Milliarden $ höher als von April bis Juni 2017.

Die neuen Zahlen von Apple auf einen Blick

Hier sind die neuen gerade veröffentlichten Kennziffern im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal (April bis Juni 2016) und zu den durchschnittlichen Prognosen der Wall-Street-Analysten im Vorfeld.

Umsatz 

45,4 Milliarden $
Vergleich Vorjahresquartal: 42,4 Milliarden $
Apples eigene Vorab-Prognose: 43,5 bis 45,5 Milliarden $

Gewinn 

8,7 Milliarden $
Vergleich Vorjahresquartal: 7,8 Milliarden $

iPhone-Verkäufe über den Erwartungen

41 Millionen Geräte
Vergleich Vorjahresquartal: 40,4 Millionen
Prognose der Analysten im Schnitt: 40,7 Millionen

iPad-Verkäufe ziehen etwas an

11,4 Millionen Geräte
Vergleich Vorjahresquartal: 9,95 Millionen
Prognose der Analysten im Schnitt: 9 Millionen

Mac-Verkäufe leicht gesteigert

4,29 Millionen Geräte
Vergleich Vorjahresquartal: 4,25 Millionen
Prognose der Analysten im Schnitt: 4,3 Millionen

Gegen 23 Uhr gibt es dann im Conference Call den Ausblick auf Juli bis September. Tim Cook und Apple-Finanzchef Luca Maestri beleuchten im Gespräch mit Bankanalysten die neuen Zahlen. Wie immer gilt hier: Ausblick ja, neue Produktankündigungen nein.

Allerdings könnte der Ausblick Hinweise liefern, ob Apple im September noch viele neue iPhone-Modelle in den Handel bringen wird und wie gut die Geschäfte im wichtigen Markt China gelaufen sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Quartalsbericht Q3/2017: Plus bei Umsatz, Gewinn und in allen Produkt-Kategorien

Vor wenigen Minuten hat Apple den Geschäftsbericht (englische Medienmitteilung) für das dritte Fiskalquartal 2017 veröffentlicht. In der Zeitspanne zwischen April und Juni 2017 verbuchte Apple Einnahmen in der Höhe von 45.408 Milliarden Dollar (plus 7.2 Prozent gegenüber Vorjahresquartal). Der Gewinn betrug 8.717 Milliarden US-Dollar (plus 11.8 Prozent).

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store-App jetzt mit Bezahlung per TouchID

Apple Store-App jetzt mit Bezahlung per TouchID
[​IMG]

In den letzten Monaten baut Apple die Integration von TouchID, auch im Zusammenhang mit Bezahldiensten, immer weiter aus - nicht nur auf dem iPhone, sondern dank Touch Bar auch auf dem neuen MacBook Pro. Jetzt gibt es ein Update für eine beliebte...

Apple Store-App jetzt mit Bezahlung per TouchID
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: WhatsApp et al. vs. UK | Spotify | StreamOn | Apple Music: Chill Mix – #apnp vom 01.08.2017

Es ist August. Es ist heiß. Es hat heute schon zweimal gewittert. Und nachher kommen noch die Quartalszahlen: Wer sich wunderte, warum der #apnp heute ein bisschen früher als gewohnt kommt, das liegt an besagten Quartalszahlen. Aber wir kümmern uns vorher noch um das, was sonst im Apple-Land passiert ist – im #apnp vom 01.08.2017.

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

UK: „Menschen brauchen keine Verschlüsselung“

Liebe Leser, es folgt die Lektion aus der Info-Broschüre „Wie mache ich mich unbeliebt“. Vorgetragen heute von Amber Rudd, die als Home Secretary in Großbritannien arbeitet. Sie hat The Daily Telegraph erzählt, dass WhatsApp nicht ob der Verschlüsselung erfolgreich wurde, sondern weil es soweit verbreitet und einfach zu verwenden ist. Damit will sie dafür werben, dass die End-to-End-Verschlüsselung in Messengern soweit aufgeweicht werden soll, dass Regierungen mitlesen können. Wegen der Terroristen.

Spotify wird immer größer

Spotify hat angekündigt, dass sie nun 60 Millionen zahlende Kunden haben. 10 Millionen davon sind Neukunden, die in den letzten fünf Monaten dazugekommen sind. Insgesamt gibt es 140 Millionen Nutzer. Apple Music hingegen hatte zur WWDC vor 6 Wochen 27 Millionen Nutzer.

StreamOn: Telekom kündigt neue Partner an

Die Telekom hat für den August neue Partner angekündigt, die bei StreamOn teilnehmen werden. Mit dabei ist 104,6 RTL und ein paar andere Web-Radios. Was Videos angeht, so unter anderem sind Bunte.de, blutv und MagineTV neu dazu gekommen. Es wird sich allerdings noch zeigen, wie lange StreamOn genutzt werden kann, denn momentan läuft eine Untersuchung bei der Bundesnetzagentur.

Neu bei Apple Music: Chill Mix

Wer einfach mal runterkommen will, für den hat Apple nun etwas: Apple Music wurde um die Chill-Mix-Playlist bereichert. Was bislang anscheinend nur Beta-Tester von iOS 11 nutzen konnten, gibt es nun auch für ältere Versionen.

Aus der Redaktion: Warten auf die Quartalszahlen

Heute will Apple die Quartalszahlen für das dritte Quartal 2017 (Fiskalquartal) vorlegen. Aus dem Grund kommt der #apnp heute auch ein bisschen früher. Ron & Roman warten jedenfalls schon wie auf heißen Kohlen, was Apple wohl zu berichten hat. Freut euch auf die nackten Zahlen und den Gossip aus dem Conference Call, der im Anschluss erfolgt und erfahrungsgemäß immer für eine Überraschung gut ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lisa Jackson spricht über Kooperation mit China für den Waldschutz

Apple ist stets bemüht seine Produkte so umweltfreundlich wie möglich herzustellen. In einem Interview mit GreenBiz sprach Umwelt-Chefin Lisa Jackson über Apples Umwelt-Ambitionen in China.

Gemeinsame Waldarbeit mit China

Das weltweite Abholzen von Bäumen trägt maßgeblich zum Klimawandel bei. Für den eigenen Bedarf, wie Produkt-Verpackungen und Anleitungen, hat Apple schon seit längerem Methoden entwickelt, die eine unnötige Entwaldung verhindern sollen.

So setzt Apple schon jetzt für 99 Prozent aller Papiere und Fasern auf Recycling. Neupapier wird aus nachhaltigen Wäldern gewonnen. Die iPhone 7 Verpackungen werden beispielsweise aus verantwor­tungsvoll hergestelltem Papier, Bambus und überschüssigem Zuckerrohr hergestellt.

Wie Lisa Jackson in dem Interview erklärt, ist auch China mittlerweile für die Umwelt-Initiative mit an Bord. Aktuell arbeitet man mit dem WWF, den lokalen chinesischen Förstern und anderen Umweltunternehmen gemeinsam an einer verantwortungsvollen Papiergewinnung. Insgesamt sollen mittlerweile 130.000 Hektar Wald in China für Apple als „ökofreundlich bewirtschaftet“ zertifiziert worden sein. Unser Artikelbild zeigt eine Luftaufnahme der Eukalyptuswälder in der Provinz Guangxi in China (Theodore Kaye / WWF-China)

In einem kürzlich veröffentlichten Video kündigte Apple an, bis 2020 ungefähr 400.000 Hektar Waldfläche weltweit nachhaltig bewirtschaften zu wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie im Film: Diebe räumen iPhone-Transport bei voller Fahrt aus

Wir beschließen den heutigen Dienstag mit ein wenig Action. Betrachtet man das unten eingebettete Überwachungsvideo, fühlt man sich eher an eine Szene aus "The Fast and the Furious" erinnert als an ein Thema, welches mit Apple zu tun hat. Hat es aber doch. Die Aktion, die als "rumänische Methode" traurige Berühmtheit erlangt hat, zeigt den Raub einer LKW-Ladung iPhones im Wert von einer halben Million Euro - und das bei voller Fahrt. Hierzu fahren die Diebe beovorzugt nachts von hinten an en LKW heran und brechen dann die Tür zum Laderaum auf, um diesen anschließend zu entleeren. Für die rumänische Bande ging der Coup jedoch nicht positiv aus. Sie wurden von der niederländischen Polizei gefasst. In den Niederlanden liegt auch eines von Apples großen Logistikzentren, so dass der Raub nicht zufällig dort stattfand. Es ist schon bemerkenswert, welche Risiken manche Diebe auf sich nehmen, um an ihre Ware zu gelangen. (via AppleInsider)



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rumänische Bande klaute iPhones aus fahrenden LKW

Die Polizei in den Niederlanden hat eine Bande rumänischer Dieben verhaftet, die im Verdacht stehen, iPhones im Wert von 500.000 gestohlen zu haben. Dabei haben sie während der Fahrt die wertvollen Smartphones aus LKW gestohlen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PCalc: „Bester Taschenrechner für iOS“ im virtuellen Raum mit iOS 11 ARKit

PCalc: „Bester Taschenrechner für iOS“ im virtuellen Raum mit iOS 11 ARKit auf apfeleimer.de

Taschenrechner ARKit-Demo: „PCalc, der beste Taschenrechner“ (für iPhone und iPad) ist eine der teuersten Apps im App Store, aber tatsächlich auch ein verdammt guter wissenschaftlicher Taschenrechner bzw. immer dann, wenn der eingebaute iOS Taschenrechner oder Siri versagt. James Thomson, Entwickler von PCalc, portiert nun mittels dem neuen iOS 11 Feature ARKit den Taschenrechner in den virtuellen Raum.

Sämtliche Tasten und Funktionen des virtuellen PCalc Taschenrechners sind vollständig bedienbar, auch die zahlreichen „virtuellen Klone“, die Thomson für diese Demo „auf den Fußboden fallen lässt“. Das nachfolgende Video zeigt uns mittels Apple ARKit, wie die Umgebung erkannt und der Taschenrechner in den virtuellen Raum projiziert wird.

Der tatsächliche Nutzen eines Taschenrechners in VR bzw. AR zum aktuellen Zeitpunkt dürfte zwar noch recht überschaubar sein – ein cooles Spielzeug ist dies aber allemal!

Tatsächlich ist die oben gezeigte Demo bereits im Beta-Test per Testflight erhältlich. Falls ihr ein Gerät mit iOS 11 beta Firmware habt und den PCalc Taschenrechner in ARKit ausprobieren möchtet, könnt ihr den Entwickler per Email kontaktieren.

Ansonsten ist PCalc für iOS natürlich auch im iOS App Store erhältlich.

PCalc - Der beste Taschenrechner (10,99 €+, App Store) →

Der Beitrag PCalc: „Bester Taschenrechner für iOS“ im virtuellen Raum mit iOS 11 ARKit erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 auf 87 Prozent aller iOS-Geräte

Langsam ernährt sich das Eichhörnchen. So ergeht es dieser Tage auch iOS 10. Allerdings ist dies eine normale Entwicklung. Nach der Freigabe einer neuen iOS-Version aktualisieren viele Anwender sehr zeitnah. Übers Jahr verteilt ebbt das Ganze nachvollziehbarer Weise ein Stück weit ab.

iOS 10 auf 87 Prozent aller iPhones, iPad und iPod touch

In regelmäßigen Abständen informiert Apple darüber, auf wievielen iOS-Geräten die aktuelle iOS-Version installiert ist. Zuletzt haben wir Anfang Juli auf die iOS-Adaption geblickt. Zum damaligen Zeitpunkt lag der Wert bei 86 Prozent. Wenige Wochen vor der Freigabe der finalen Version von iOS 11 macht iOS 10 nur noch keine Sprünge. Davor hatten wir im Februar auf den Wert geblickt, da waren es 79 Prozent.

Die Werte von iOS 10 passen in etwas zu den Werten von iOS 9. So vermeldete Apple Mitte August 2016, dass iOS 9 auf 87 Prozent aller iOS-Geräte installiert ist.

Blicken wir auf die neuen Werte im Apple Dev Center. Aktuell läuft iOS 10 auf 87 Prozent der Geräte. iOS 9 läuft auf 10 Prozent der Geräte und die restlichen 3 Prozent entfallen auf ältere Geräten. Die Daten wurden am 28 Juli durch Zugriffe auf den App Store gemessen. iOS 11 ist bereits am Horizont zu sehen. Die Beta-Phase läuft seit Anfang Juni und mit der finalen Freigabe wird im Laufe des Septembers gerechnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Watch-Armbänder: Tapetenwechsel für 12 Euro

Apple Watch ArmbandBereits bei der Vorstellung der Apple Watch vor gut zwei Jahren hat Apple betont, dass die Uhr auch als modisches Accessoire Verwendung finden soll. Zu diesem Zweck lassen sich die Armbänder einfach per Klick wechseln und Apple bietet stetig wechselnde Zubehör-Kollektionen an. Was uns dann doch daran hindert, täglich ein neues Armband anzulegen, ist der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Futuristische Gadgets im Video: AirBar und Mira Prism

Wir wollen Euch jetzt zwei futuristische Gadgets vorstellen: AirBar und Mira Prism.

Über AirBar haben wir Euch Anfang des Jahres bereits berichtet. Dieses Gadget ermöglicht es Euch, das Display des MacBook wie einen Touchscreen zu verwenden:

„Es reicht aus, die Gesten über der AirBar auszuführen – der Bildschirm muss selbst nicht berührt werden.“

Damals hieß es jedoch nur, dass der 13″ MacBook Air „bald“ auch unterstützt werde – jetzt ist es soweit. Bei Amazon kann das praktische Gadget aktuell für 90,13 Euro bestellt werden.

Mira Prism ist ein AR-Headset, das mit dem iPhone zusammenspielt. Aktuell ist es mit dem iPhone 6 bzw. 6s kompatibel und kann auf der Website der Macher vorbestellt werden. F

Für 99 Dollar erhaltet Ihr Euer Modell noch dieses Jahr. Im Paket liegt neben dem Headset auch eine Fernbedienung und eine Hülle. Welche Apps dann für Mira Prism erscheinen werden, wird vom Entwickler-Support abhängen.

Die Gadgets im Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mophie Powerstation USB-C XXL macht MacBook zum Langläufer

Mophies neue 30W Powerstation USB-C XXL kann MacBooks bis zu 14 Stunden mit Strom versorgen. Mit rund 150 US-Dollar ist der riesige Akku nicht einmal besonders teuer. Doch am MacBook Pro nutzt das Gerät nichts.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UK: WhatsApp ist nicht wegen der Verschlüsselung so beliebt

WhatsApp

In Großbritannien sind die Politiker stärker als anderswo auf der Welt der Meinung, dass die Verschlüsselung von Messengern potenziell ein Sicherheitsrisiko darstellt, weil auch Straftaten damit geplant werden könnten. Amber Rudd, die als Home Secretary in Großbritannien tätig ist, hat nun festgestellt, dass Nutzer die Verschlüsselung eigentlich gar nicht interessiert. Verschlüsselung ist Nutzern egal In (...). Weiterlesen!

The post UK: WhatsApp ist nicht wegen der Verschlüsselung so beliebt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie: Experte rät zu Vorsicht

Apple-Aktie: Experte rät zu Vorsicht auf apfeleimer.de

Bislang lag die Apple-Aktie gut auf Kurs, zudem wurden in der jüngeren Vergangenheit mehrfach Empfehlungen seitens Experten mitgeteilt, in Apple-Aktien zu investieren. Für Eddy Elfenbein von AdvisorShares hingegen ist eher Vorsicht in Bezug auf Apples Aktie ratsam.

Apple-Aktie: Experte rät zu vorsichtigem Verhalten

Nach seiner Meinung könnte Apple vor einer schwierigen Zukunft stehen, insbesondere dadurch, dass Apple immer mehr Marktanteile verliert. Entscheidend könnte hier das Apple iPhone 8 sein, das dafür aber zu einem großen Erfolg werden muss. Dieses muss aber auch neue Investoren für Apple anlocken, nicht nur bestehende Kunden bedienen.

Dies könnte sich laut Elfenbein als schwierig gestalten, zudem sei Apple laut Walter Isaacson (Biograph von Steve Jobs) nicht mehr so innovativ wie früher. Hier hat Isaacson definitiv einen Punkt, denn lange Zeit wurde Apple als eines der innovativsten Unternehmen auf dem Markt angesehen.

Apple iPhone 8 als entscheidender Faktor

Mittlerweile scheint es aber so, als seien andere Hersteller und Unternehmen mindestens gleichauf oder sogar einen Schritt voraus. Für Apple selbst dürfte dies auch in naher Zukunft kein Problem darstellen, der Aktienkurs könnte aber dennoch ein Stück weit darunter leiden. Aber Apple wäre nicht Apple, wenn es nicht Mittel und Wege finden würde, weiter zu wachsen.

Der Beitrag Apple-Aktie: Experte rät zu Vorsicht erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Details zum HomePod

Erste Details zum HomePod
[​IMG]

Es gibt bereits erste Hinweise auf die Funktionsweise und Ausstattung des HomePod, auch wenn die Hardware erst Ende des Jahres in den Verkauf gehen wird. Nach der Veröffentlichung der ersten Firmware wurden bereits viele Hinweise zu kommenden Funktionen des iPhone 8 gefunden (wir berichteten...

Erste Details zum HomePod
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Transport während der Fahrt ausgeraubt

Lkw RaidDie niederländische Polizei hat eine rumänische Diebesbande dingfest gemacht, die offenbar iPhones im Wert von 500.000 Euro erbeutet hat. Bemerkenswert ist die Art und Weise des Diebstahls, die iPhones wurden offenbar während der Fahrt aus Transportfahrzeugen entwendet. Diese Technik ist den Behörden zufolge als „rumänische Methode“ bekannt und kommt bereits seit 2008 in den Niederlanden, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Firmware verrät System-Sounds zum Apple Lautsprecher

In den letzten Tagen hat die Firmware zu HomePod und somit zu Apples intelligentem Lautsprecher für reichlich Aufsehen gesorgt. So verriet Apple über die HomePod Firmware bereits Details zum HomePod selbst, aber auch zum iPhone 8 und zur Apple Watch. Nun geht die Reise durch die HomePod Firmware weiter und es werden weitere Infos zum HomePod bekannt.

System-Sounds des Apple Lautsprechers werden bekannt

Die HomePod Firmware hat unter anderem verraten, dass Apple an einem neun Ski-Workout arbeitet, und dass das iPhone 8 über eine Gesichtserkennung verfügt. Nun gibt es weitere, vielleicht nicht ganz so spektakuläre Informationen, zum HomePod Lautsprecher.

Apples HomePod erscheint im Dezember, zumindest in den USA und wenigen weiteren Ländern. Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen für das Gerät bereits auf Hochtouren. Unter anderem verfügt das Gerät über verschiedene Systems-Sounds. Entwickler Avery Magnotti hat die neuen Sounds innerhalb einer Datei namens „audioOS“ entdeckt. Folgende Sound-Dateien wurden entdeckt

  • alarm1.wav
  • Lighthouse.wav
  • SessionInactive-b238.wav
  • SetupFinal-b238.m4a
  • SetupStepSource-b238.m4a
  • SetupStepTarget-b238.m4a
  • timer1.wav
  • TwoShot-b238.wav
  • WOCAudioPasscodeTone.wav

Um euch die Sounds ein Stück weit näher zu bringen, hat Magnotti ein Video auf YouTube veröffentlicht, bei dem die Sounds zu hören sind. Solltet ihr zukünftig einen HomePod euer Eigen nennen, so werdet ihr die System-Sounds vermutlich öfters hören.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker SoundCore2 Bluetooth-Lautsprecher mit Rabattcode günstiger

Bluetooth-Lautsprecher gehören ohne Zweifel zu den beliebtesten Gadgets rund um iPhone und iPad. Wer aktuell noch auf der Suche nach einem solchen Gerät ist, hat aktuell die Gelegenheit, beim Kauf einer wirklich empfehlenswerten Variante zu sparen. So bietet der bekannte Zubehör-Hersteller Anker seinen SoundCore2-Lautsprecher derzeit in einer Aktion per Rabattcode zum vergünstigten Preis bei Amazon an. Der SoundCore2 verfügt dank der BassUp-Technologie über einen kraftvollen Bass und liefert mit einer Akkuladung eine Musikwiedergabe von 24 Stunden. Dank der IPX5-Zertifizierung ist er wasser- und staubfest und eignet sich somit auch für den Outdoor-Einsatz. Neben dem Lautsprecher selber hat Anker auch gleich noch ein passendes Case, ebenfalls per Rabattcode im Preis gesenkt. Wie gehabt wird das gewünschte Produkt einfach in den Amazon-Warenkorb gelegt und an der Kasse schließlich der Rabattcode eingegeben, woraufhin der Originalpreis auf den Rabattpreis reduziert wird. Hier nun die Produkte der aktuellen Aktion:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Apple A8-Chip, 1 GB RAM, 274×340 Pixel Display

WWDC 2017 - HomePod mit Preis / Phil Schiller - Screenshot - WakeUp Media

Die Funde in der Firmware des HomePod wollen nicht abreißen. Immer mehr Details gelangen ans Tageslicht, jetzt ist aber das Gerät selbst an der Reihe. Findige Entwickler haben ein paar Details herausgefunden, welche Hardware verbaut sein wird. Kurzgesagt: Im Grunde ist es ein iPhone 6. Die Hardware kennt man Avery Magnotti hat in der kürzlich (...). Weiterlesen!

The post HomePod: Apple A8-Chip, 1 GB RAM, 274×340 Pixel Display appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erpressungsfall: Polizei und Cellebrite hacken erneut iPhone

In den USA wurden erneut iPhones mutmaßlicher Straftäter von der Polizei gehackt.

Dazu sollen die Behörden angeblich das israelische Software-Tool der Firma Cellebrite genutzt haben.

Für 820.000 US-Dollar war es womöglich dieses Programm, welches 2016 ein iPhone 5c knackte und die FBI-Debatte mit Apple auslöste – iTopnews.de berichtete. Nun wurde das Hacker-Tool offenbar in Miami/Florida erneut verwendet.

Bei dem neuerlichen Fall geht es um mutmaßliche Erpressung einer Frau durch eine Reality-TV-Schauspielerin und deren Freund. Letztere forderten 18.000 US-Dollar von ihr und drohten, bei Nichtbezahlung kompromittierende Informationen und sogar Bild-Material über ihr Sexualleben zu veröffentlichen.

iPhones für Hack zu Cellebrite geschickt?

Bei einer Befragung durch die Polizei weigerte sich das Paar, die Codes für die konfiszierten iPhones zu nennen. Daraufhin wurden diese wohl an Cellebrite geschickt und offenbarten nach erfolgreichem Umgehen der Passwortsperre Beweismaterial in Chat-Programmen, wie Ars Technica berichtet.

Der Fall wirft, wie schon die vergangenen, Fragen bezüglich der amerikanischen Grundrechte auf. Er ist ein erneuter Grenzfall, bei dem nicht ganz klar ist, ob die Polizei ihrer Pflicht nachkommt oder gegen das in der amerikanischen Verfassung verankerte Gesetz verstößt, welches den Zwang Selbstbezichtigung von Angeklagten verhindert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Helloplant: Neuer & günstiger Pflanzensensor sucht bei Kickstarter nach Unterstützern

Eure Pflanzen gehen ständig ein? Wie wäre es mit Unterstützung von einem smarten Sensor? Auf Kickstarter könnt ihr euch jetzt einen Helloplant Sensor sichern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dass ich keinen grünen Daumen habe, dürfte sich in der Leserschaft schon herumgesprochen haben. Doch bisher hat ein Pflanzensensor, wie es sie schon von verschiedenen Herstellern gibt, wohl nur für teure und exotische Pflanzen Sinn gemacht. Wer sich ein paar Blümchen für 10 Euro kauft, benötigt mit Sicherheit keinen Sensor für weit über 50 Euro. Das hat sich wohl auch das Team rund um den neuen Helloplant Sensor gedacht, denn dieser spielt in einer ganz anderen Preisregion.

  • Helloplant bei Kickstarter unterstützen (zum Projekt)

Bei dem soeben gestarteten Kickstarter-Projekt könnt ihr bereits für 22 Euro mitmachen und euch das Super Early Bird Special sichern. Bestellt ihr gleich zwei oder drei Sensoren, reduziert sich der Preis pro Stück sogar auf nur noch 19 Euro. Die einzige schlechte Nachricht: Mit diesem Sommer wird es nichts mehr, die Helloplant Sensoren sollen erst im kommenden März verschickt werden.

Helloplant kommuniziert mit Bluetooth 4.0

Ich musste glücklicherweise nicht so lange warten und habe bereits einen Prototypen und die Beta-Version der notwendigen iPhone-App erhalten. Die Installation ist denkbar einfach: Pflanzensensor in die Erde stecken, App starten und nach wenigen Sekunden wird der Sensor über Bluetooth 4.0 gefunden. Durch sein wetterfestes Gehäuse kann der Sensor sowohl innen als auch außen eingesetzt werden, die auswechselbare Knopfzelle soll laut Hersteller-Informationen rund ein Jahr halten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Pflanzensensor misst neben der Feuchtigkeit auch die Temperatur und die Sonneneinstrahlung, auch an das Düngen soll man erinnert werden. Stimmt ein Wert nicht, beispielsweise die Feuchtigkeit der Erde, bekommt man eine Push-Mitteilung, sobald man sich in der Nähe der Pflanze befindet. Mit einem optionalen WiFi Hub können diese Daten sogar über das Internet verschickt werden, egal wo man sich gerade befindet.

Noch ein wenig Arbeit steht bei der Software-Entwicklung an. Aktuell ist die App nur in englischer Sprache verfügbar, eine deutsche Übersetzung wird bis zum Marktstart sicherlich folgen. Außerdem fehlt noch die versprochene Pflanzen-Datenbank, bei der man einfach die jeweilige Pflanze auswählt und sofort die richtigen Pflegeeinstellungen übernimmt. Momentan muss man diese Einstellung noch manuell vornehmen, aber es ist ja auch noch eine frühe Beta-Version.

Ich bin mir jedenfalls sicher, dass der Helloplant Pflanzensensor das Finanzierungsziel von 30.000 Euro erreichen wird. Immerhin stimmt die Technik und auch der Preis: Während man bei der Konkurrenz mehr als 50 Euro für einen Pflanzensensor bezahlt, bekommt man dafür schon drei Helloplant – allerdings erst im März 2018.

Der Artikel Helloplant: Neuer & günstiger Pflanzensensor sucht bei Kickstarter nach Unterstützern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SatFinder Pro (HD)

SatFinder PRO ist ein professionelles Werkzeug für die Optimierung Ihrer Satelliten-Antenne.

Beschreibung: Sie müssen nicht mehr für die gewünschten Satelliten zu suchen, nur in „Power“-Modus zu gelangen, geben Sie in Ihrem iOS-Gerät in den Himmel und sehen Sie alle verfügbaren Satelliten von Ihrem Standort.

Dieses Programm führt auch eine Datenbank aller Satelliten-TV in der Welt. Sie können leicht einen Satelliten-Parameter.

Features: – Sortieren nach Satellit – Suche nach Sendernamen, Radio Name, Name des Anbieters – Anzeige der Sendernamen, Radiosender, ein Anbieter mit dem Link auf der offiziellen Website, Encoding-Display – Anzeige einer Frequenz, Polarisation, FEC und Symbolrate

– Satellite Namen Suche hinzugefügt – Sortierung nach FTA – Push-Benachrichtigungen über Datenbank-Update alle 10 Tage! – Vollständige Offline-Version – Liste der Favoriten – Satelliten-Rechner – Viel schneller App loading. Bis zu 3 mal – Smart Suche mit akustischen Signalen – Sortieren nach Frequenz

Eine enorme Datenbank. Mehr als 12.800 Video-Kanäle, 3900 Radiostationen und 180 Internet Service Provider

Aufruf-Anweisungen: – Für höchste Genauigkeit Halten des Geräts im Hoch-Position – Auf „Power“-Schaltfläche Tippen Sie – Machen Sie einige Bewegungen Gerät für Compas Kalibrierung bei Bedarf – Am Geräte-Display anschauen und versuchen, bei 180 ° „Unterwegs“-Anzeige bekommen, wenn Sie in der nördlichen Hemisphäre und 0 °, wenn Sie in der südlichen Hemisphäre sind. Alle verfügbaren Satelliten werden soll erscheinen – Jetzt können Sie leicht bewegen und finden Sie Ihr Gerät gewünschten Satelliten. Es wiil eine echte Satelliten-Position am Himmel sein

SatFinder Pro HD (Kostenlos, App Store) →

SatFinder Pro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wikileaks-Veröffentlichung: CI’A-Hackingtools konnten auch den Mac angreifen

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat einige bislang nicht bekannte Hacking-Tools veröffentlicht. Diese eignen sich unter anderem auch für Angriffe gegen macOS. Betroffen sind aber nur ältere Versionen.

Die amerikanischen Geheimdienste haben im Laufe der Jahre bekanntlich diverse Tools entwickelt, um in Desktop- und Mobillbetriebssysteme einzudringen. Besonders häufig waren ältere Android-Versionen betroffen. Nun tauchten neue Tools auf, die vom US-Auslandgheimdienst CIA entwickelt wurden. Neben Linux war hier vor allem der Mac das Ziel. Übermäßige Sorgen machen muss der Durchschnittsanwender sich aber nicht.

Nur alte Versionen betroffen

Veröffentlicht wurde unter anderem ein Rootkit, mit dem macOS X 10.6 und macOS 10.7 angegriffen werden konnte. Diese Versionen sind schon seit Jahren veraltet. Die Schadsoftware konnte Dienste starten, sich selbst und andere Objekte verbergen und weitere Komponenten nachladen. Um sie zu installieren, war allerdings ein direkter Zugriff auf den Rechner nötig. Zudem wurde die Software bei einer Neuinstallation oder Formatierung der Festplatte unbrauchbar. In diesem Fall konnte sie sich auch selbstständig löschen. Die dokumentierte Version 4.0 stammte allerdings aus dem Jahre 2011. Es ist nicht auszuschließen, dass seitdem noch Nachfolgeversionen entwickelt werden konnten.

The post Wikileaks-Veröffentlichung: CI’A-Hackingtools konnten auch den Mac angreifen appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mophie Powerstation USB-C XXL: Zusatzakku für iOS-Geräte und MacBooks

Mophie Powerstation XxlMophie hat mit der Powerstation USB-C XXL einen neuen Zusatzakku im Programm, der neben Smartphones und Tablets auch Notebooks mit USB-C-Anschluss laden soll – Apples 12-Zoll-MacBooks ausdrücklich eingeschlossen. Mit einer Kapazität von 19,500mAh und 30 Watt Ladeleistung soll der Akku genügen, um die Laufzeit eines MacBook um bis zu 14 Stunden zu verlängern. Das iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 Free 15 inkl. 15GB LTE: Junge Leute sparen 120 Euro

Jubiläums-Tarif o2 Free 15 inkl. 15GB LTE: Junge Leute sparen vorübergehend 120 Euro. Über die verschiedenen YOUbiläumsangebote rund um den 15. o2-Geburtstag haben wir euch in den letzten Wochen bereits aufmerksam gemacht. Unter anderem erhaltet ihr den o2 Free 15 mit 15GB LTE für nur 29,99 Euro pro Monat. Nun legt o2 ein Junge Leute Angebot auf, so dass berechtigte Personen 120 Euro bei o2 Free 15 sparen.

Junge Leute sparen 120 Euro beim o2 Free

o2 bietet einen Vorteil für Junge Leute. Student, oder unter 26 Jahren? Dann könnt ihr euch bei o2 einen Handy-Vertrag günstig sichern. Mit dem Junge Leute YOUbiläums Angebot von O2 können Auszubildende, Schüler und Studenten satte 120 Euro sparen! Denn ab sofort gibt es den O2 Free 15 statt den üblichen 29,99 Euro mtl. für nur 24,99 Euro mtl.

Der o2 Free 15 bietet euch endloses Surfen (mit bis zu 1000KBit/s), 15GB LTE-Highspeed-Volumen, eine Telefon-Flat, eine SMS-Flat, EU-Roaming und eine kostenlose Festnetzrufnummer. Zusätzlich sind 6 Monate Sky Cinema oder Entertainment Monatsticket und 1x im Monat Sky Supersport Tagesticket inklusive.

Wie eingangs erwähnt, kostet der o2 Free 15 im Aktionszeitraum 29,99 Euro. Junge Leute erhalten in den ersten 24 Monaten jeweils 5 Euro Rabatt, so dass nur 24,99 Euro fällig werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod-Firmware: Erste Töne für den smarten Speaker und neues Workout für Apple Watch

Zugegeben deutlich weniger spannend als die letzten Entdeckungen in der von Apple erstmals veröffentlichten Firmware für den Ende des Jahres in den USA erscheinenden HomePod, mag sich dennoch der eine oder andere für das interessieren, was erneut findige Entwickler darin entdeckt haben. Konkret war es erneut Avery Magnotti, der innerhalb der Datei ein paar erste Töne und Sound-Dateien des HomePod aufgespürt hat. Damit auch Nicht-Entwickler einen ersten Eindruck der Audio-Signale des HomePod bekommen können, hat Magnotti ein Video davon auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht.



YouTube Direktlink

Eine weitere Entdeckung betrifft weniger den HomePod, als vielmehr die Apple Watch. Die von Apple veröffentlichte HomePod-Firmware entspricht offenbar iOS 11.0.2, weswegen es nicht verwundert, dass sich darin auch Referenzen auf das iPhone und die Apple Watch befinden. Für Letztere hat Apple offenbar ein neues Workout in Vorbereitung, mit dem man sich an Skifahrer wendet. Entdeckt hat die Referenzen auf die neuen Workouts mit den Namen wie "Skiing Workout", "Downhill Snow Sports Distance" oder "Ski Data" der Entwickler Jeffrey Grossman. Offenbar sind diese für watchOS 4 vorgsehen, welches passend zur neuen Skisaison im Herbst erscheinen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Code: Anker SoundCore 2 und Case 20 Prozent günstiger

Für Urlaub, Outdoor, Balkonien: Anker reduziert seinen Speaker SoundCore 2.

Nur bis morgen, 2. August (23.59 Uhr) könnt Ihr den Bluetooth-Lautsprecher Anker SoundCore 2 mit 20 Prozent Rabatt. Der Deal gilt auch nur solange der Vorrat reicht.

So geht Ihr vor

Hier noch kurz die SoundCore2-Eckdaten:

  • Kraftvolle Bässe dank BassUp-Technik
  • Spielzeit von 24 Stunden oder etwa 500 Titeln
  • IPX5 wasser- und staubfest
  • ideal für drinnen und draußen
  • nur 360 Gramm Gewicht
  • 18 Monate Garantie

Auch SoundCore Reise-Hülle mit 20 Prozent Rabatt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Magic Mouse Replika

iGadget-Tipp: Magic Mouse Replika ab 32.65 € inkl. Versand (aus USA)

Günstige Alternative zu Apples Magic Mouse.

Ebenfalls mit Multi Touch und inklusive USB-Empfänger.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Spark: E-Mail-Client für den Mac bekommt Update mit smarter Suche

Mit Spark hat sich das ukrainische Entwickler-Studio Readdle bereits einen Namen gemacht. Nun gibt es Neuigkeiten aus dem Mac App Store.

Spark Mac 3

Während ich auf dem iPhone oder iPad manchmal gerne eine alternative E-Mail-App nutzen würde, durch die fehlende Möglichkeit zur Auswahl einer anderer Standard-App aber darauf verzichte, ist genau das auf dem Mac kein Problem. Möglicherweise für euch ein Grund, die alternative App Spark (App Store-Link) auszuprobieren? Der E-Mail-Client wird seit einiger Zeit von Readdle kostenlos im App Store angeboten und bietet zahlreiche Funktionen.

In der heute veröffentlichten Version 1.3.0 hat Readdle eine neue Suche integriert, mit der das Finden von E-Mails noch leichter sein soll. Neben einer deutlich Verbesserung der Geschwindigkeit gibt es nun während der Suche passende Vorschläge, etwa um Empfänger oder Betreffs zu vervollständigen. Ähnlich wie in Apples Mail-Anwendung kann man nun auch mit „natürlicher Sprache“ suchen. „Anhänge von Frederick“ sucht beispielsweise im Handumdrehen die passenden Mails mit Dateien heraus.

Das hat Spark noch alles zu bieten

Readdle selbst sieht den smarten Posteingang als eines der Highlights von Spark: Mails können manuell oder auf Wunsch auch automatisch kategorisiert und angepinnt werden, um selbst bei vielen neuen Nachrichten nicht den Überblick zu verlieren. „Fixieren Sie mit einer Geste wichtige Mails am oberen Ende des Posteingangs, beispielsweise Aufgaben für den jeweiligen Tag oder Mails mit wichtigen Informationen. Mit einer weiteren Geste können Sie sich an einem anderen Tag erneut an die Mails erinnern lassen“, heißt es dazu in der Beschreibung.

Dank des Drei-Spalten-Layouts findet man sich in Spark sehr schnell zurecht. Und man merkt wenig später, dass sich die Entwickler wirklich Gedanken gemacht haben. Schreibt man beispielsweise eine erste Mail und hat noch keine Signaturen in den Einstellungen hinterlegt, werden häufig verwendete Signaturen aus alten E-Mails automatisch als Empfehlung vorgeschlagen und können automatisch übernommen werden – sehr praktisch.

Spark Mac 2

Es geht aber noch weiter: Als ich die erste Mail versenden wollte, funktionierte die aus der Mail-App bekannte Tastenkombination Shift + Command + D nicht, um die E-Mail abzuschicken. Umso überraschter war ich nach einem Blick in die Einstellungen: Dort können die regulären Tastenkombinationen der Mail-App mit einem Mausklick wieder aktiviert werden, auch ganz individuelle Einstellungen sind möglich.

Eine schlechte Nachricht gibt es aber, und das ist bisher das K.O.-Kriterium für mich persönlich: Eine komplette deutsche Lokalisierung gibt es in Spark weiterhin nicht. Sicherlich findet man sich auch in der englischen Umgebung sehr gut zurecht, bei einer Anwendung, die ich ständig nutze, würde ich eine deutsche Übersetzung aber definitiv bevorzugen. Wie sieht es bei euch aus?

WP-Appbox: Spark - Love your email again (Kostenlos, Mac App Store) →

Der Artikel Spark: E-Mail-Client für den Mac bekommt Update mit smarter Suche erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: neue Playlist „Mein Chill Mix“

Vieles dreht sich bei Musik-Streaming-Diensten um Playlists bzw. Wiedergabelisten. Klar, natürlich könnt ihr euch auch ganz einfach einen bestimmten Künstler, einen bestimmten Song oder ein bestimmtes Album rauspicken, um dieses anzuhören, wir empfinden es jedoch oft als angenehm, auf eine Wiedergabeliste zurückzugreifen. Bei einer Party, abends auf der Terrasse, beim Sport oder wo auch immer wählt man die passende Playlist aus und lässt sich berieseln. Apple Music erhält mit „My Chill Mix“ nun eine weitere Playlist.

Apple Music: neue Playlist „My Chill Mix“

Wie Apple gegenüber The Loop bestätigt hat, hat man „My Chill Mix“ gestartet. Diese neue Wiedergabeliste steht zum Start noch nicht allen Nutzern zur Verfügung, sondern wird nach und nach ausgerollt.

„My Chill Mix“ ist zum Entspannen gedacht. Sonntags Morgens beim Kaffee, nach der Sauna oder Abends auf der Terrasse. Dabei greift die Playlist auf Genres, Songs und Künstler zurück, die ihr mögt und die ihr über Apple Music hört. Das können Songs sein, die ihr bereits kennt oder die euch noch nicht geläufig sind und euch vermutlich gefallen.

Jeder „My Chill Mix“ ist von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich, da die Geschmäcker verschieden sind. Allerdings soll immer Musik im Mittelpunkt stehen, die dem Nutzer gefällt. 25 Songs sind in der Wiedergabeliste enthalten. Ihr findet „My Chill Mix“ in der Rubrik „Für Dich“ in Apple Music. Dort findet ihr auch die Wiedergabelisten „My Favorites Mix“ und „My New Music“.

Update 01.08.2017: Nachdem My Chill Mix zunächst nur in den USA verfügbar war, kann „Mein Chill Mix“ ab sofort auch in Deutschland genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Zahnbürste mit iOS-App: In zehn Sekunden alles sauber

Zugegeben: Ein wenig gewöhnungsbedürftig sieht die Zahnbürste der Zukunft schon aus.


Die Amabrush erinnert eher an eine Beißschiene. Und trotzdem könnte die Erfindung die Zahnpflege verändern. Denn die smarte Bürste mit App-Steuerung (iOS und Android), die in Zusammenarbeit mit Zahnärzten aus den USA, Deutschland und Österreich entwickelt wurde, verkürzt das Putzen von drei Minuten auf zehn Sekunden. Trotzdem soll die Amabrush die Zähne besser reinigen als eine klassische Bürste.

Im Internet hat die Neuheit aus Kalifornien bereits eine saubere Karriere hingelegt: 50.000 Euro wollten die Entwickler auf Kickstarter für den Beginn der Serienproduktion einsammeln. Jetzt, kurz vor Ende der Kampagne, sind aber bereits über 2,6 Millionen Euro zusammengekommen.

Die Amabrush ist laut ihrer Erfinder die „erste vollautomatische Zahnbürste der Welt“. Ihr müsst nichts mehr tun, außer die Schiene auf die Zähne zu setzen, einen Knopf zu drücken, und zehn Sekunden zu warten. Und genau hier liegt der Vorteil. Denn sowohl bei einer klassischen als auch bei der elektrischen Zahnbürste kann viel schiefgehen – zu viel oder zu wenig Druck, falscher Winkel, zu kurze Putzzeit.

Die Schiene, in die Bürsten eingelassen sind, vermeidet diese Fehler. Durch die Konstruktion werden sämtliche Zähne gleichzeitig optimal gereinigt. In Zahlen bedeutet das: Jeder Zahn bekommt volle zehn Sekunden Pflege von jeder Seite ab – während es beim normalen dreiminütigen Bürsten laut Statistik nur rund sechs Sekunden pro Zahn sind.

Akku für zwei Wochen

Das System besteht aus einem Handstück mit Motor, der vibriert, aus den Mundstücken und aus wiederbefülllbaren Kapseln mit einer Zahnpasta, die etwas flüssiger ist als gewohnt. Das Handstück, dessen Akku rund 28 Putzvorgänge durchhält, kann die ganze Familie verwenden, die Mundstücke sind für jeden Nutzer einzeln. Mit der App lässt sich das Putzen individuell einstellen – mit verschiedenen Vibrationsarten zum Beispiel für Zahnfleischmassage, oder mit unterschiedlich langen Reinigungsvorgängen.

199 Euro fürs Starterset

Die ersten Exemplare der Amabrush, die auch in der VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ gut aufgehoben wäre, sollen bereits im Oktober in den Verkauf kommen. Vorbesteller bei Kickstarter müssen nur 79 Euro fürs (fast ausverkaufte) Starterset zahlen, in Handel soll es 199 Euro kosten.

Für ein Mundstück, das alle drei bis sechs Monate ausgetauscht werden soll, verlangt der Hersteller sechs Euro. Eine Zahnpasta-Kapsel, die einen Monat reicht, ist für drei Euro im Angebot.

Dabei gibt es drei verschiedene Pasten, die alle klinisch geprüft sind: Extrafrisch, Sensitive, und eine Variante, die die Zähne weißer machen soll. Und für die Aufbewahrung ist eine Schale mit eingebautem UV-Licht vorgesehen, das Bakterien abtötet. Ob die Amabrush ein Erfolg wird, ist offen. Doch die Erfinder sind überzeugt: Am klassischen Zähneputzen mit Bürste nagt gewaltig der Zahn der Zeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Thema, zwei Meinungen: War die Apple Watch eine schlechte Idee?

Tim Cook wird nicht müde, sein eigenes Baby, die Apple Watch, als Erfolg abzufeiern – ohne konkrete Zahlen zu nennen. Gleichzeitig ziehen die ersten Hersteller ihre Apps aus Mangel an Interesse aus dem App Store zurück. Ist die Idee der Smartwatch etwa längst gescheitert? In der Redaktion haben Thomas Raukamp und Sebastian Schack unterschiedliche Meinungen dazu, die Sie in der Rubrik „Ein Thema, zwei Meinungen“ kundtun.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Quartalszahlen: Erfolg für Q2 2017 erwartet

Apple-Quartalszahlen: Erfolg für Q2 2017 erwartet auf apfeleimer.de

Im Laufe des heutigen Abends wird es neue Apple-Quartalszahlen geben, genauer gesagt für Q2 2017. Laut Experten wird dies für Apple eine erfreuliche Bekanntgabe sein, denn immerhin soll Apple das zweiterfolgreichste Juni-Quartal in der Geschichte des Unternehmens vorweisen können.

Apple-Quartalszahlen in Q2 2017: Zweithöchster Wert

So soll Apple einen Umsatz zwischen 43,5 und 45,5 Milliarden US-Dollar erreicht haben, mit einer durchschnittlichen Gewinnmarge von 37,5 bis 38,5 Prozent. Nur in einem Juni-Quartal war Apple erfolgreicher, und zwar im sehr erfolgreichen Jahr 2015.

Damals konnte Apple in Q2 2015 einen Umsatz in Höhe von 49,6 Milliarden US-Dollar erreichen. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz im Juni-Quartal bei 42,3 Milliarden US-Dollar. Dementsprechend würde es für Apple in diesem Jahr im Vorjahresvergleich wieder nach oben gehen.

Apple iPhone 8 als neuer Antrieb für Umsatz

Zumal Experten für die kommenden Quartale durchaus hohe Erwartungen an Apple stellen. Als Grund wird natürlich das Apple iPhone 8 genannt, das mit einer hohen Gewinnmarge und hohen Verkaufszahlen den Umsatz steigern könnte. Dank der hohen Gewinnmarge natürlich auch den Gewinn Apples. Dies könnte sich positiv auf Apples Aktienkurs ausweisen.

Der Beitrag Apple-Quartalszahlen: Erfolg für Q2 2017 erwartet erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satelliten

Dieses Programm ist eine Datenbank von allen TV-Satelliten in der Welt. Sie können ganz einfach einen Satelliten-Parameter. 

Features: 
– Sortieren nach Satellit 
– Suche nach Sendernamen, Radio Name, Name des Anbieters 
– Anzeige der Sendernamen, Radiosender, ein Anbieter mit dem Link auf der offiziellen Website, Encoding-Display 
– Anzeige einer Frequenz, Polarisation, FEC und Symbolrate 

Eine enorme Datenbank. Mehr als 12.800 Video-Kanäle, 3900 Radiostationen und 180 Internet Service Provider

Satelliten (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft stellt "Word Flow"-Tastatur für iOS ein

Microsoft stellt iOS-Tastatur "Word Flow" ein
[​IMG]

Seit etwas über einem Jahr bietet Microsoft seine "Word Flow"-Tastatur auch für iOS an, nun ist aber wieder Schluss....

Microsoft stellt "Word Flow"-Tastatur für iOS ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geisterbild auf LG 5K-Displays: „Man kann meinen Chat-Verlauf lesen“

Beschwerden über „Geisterbilder“ auf dem von LG in Kooperation mit Apple gefertigten UltraFine 5K Display gibt es seit der Bildschirm ausgeliefert wird. Ein aktueller Tweet des iOS-Entwicklers Matej Bukovinski macht allerdings deutlich, wie gravierend das Problem wirklich ist. Bukovinski zufolge lässt sich auf dem Sperrbildschirm teilweise mehrere Minuten lang noch der „eingebrannte“ Inhalt von Chat-Fenstern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an Ski-Workout für die Apple Watch

Ist Apple ein riesiger Fehler unterlaufen oder sehen wir hier gut gemachtes Marketing? Vor wenigen Tagen wurde die Firmware für ein Apple Gerät veröffentlicht, welches erst im Dezember dieses Jahres erscheinen wird. Die Rede ist vom HomePod. Nach wie vor steht die Firmware auf den Apple Servern zum Download bereit.

HomePod verrät Ski-Workouts für die Apple Watch

In den letzten Tagen haben wir bereits auf verschiedene interessante Details aufmerksam gemacht, die der HomePod Firmware entnommen werden konnten. Erst heute morgen gab es Hinweise auf eine geteilte Status-Leiste sowie eine Tap to Wake Funktion beim iPhone 8. Nun geht es mit der Apple Watch weiter.

Im Juni hatte Apple einen Ausblick auf watchOS 4 gegeben und ein paar Details verraten, was uns im Herbst mit dem nächsten Apple Watch Update erwartet. Alle Neuerungen hat der Hersteller aus Cupertino jedoch nicht verraten. Interessanterweise ist der HomePod-Firmware auch eine Neuerung zu watchOS 4 zu entnehmen. Schon jetzt bietet Apple über die Workouts-App auf der Apple Watch verschiedene Workouts an, die „mitverfolgt“ werden können. Unter anderem könnt ihr so Sessions zum Schiwmmen, Laufen, Radfahren, Crosstrainer etc. starten. Zukünftig gehört auch das Skifahren dazu.

Entwickler Jeffrey Grossman macht per Twitter auf verschiedene Elemente aufmerksam, die auf ein Ski-Workout hindeuten. So ist unter anderem die Rede von „Downhill Snow Sports Distance“, „Ski Data“ und mehr.

Bereits in der Vergangenheit hat Apple neue Workouts zu watchOS hinzugefügt. Im letzten Jahr und mit der Präsentation der Apple Watch Series 2 kamen zwei Schwimm-Workouts hinzu. Dies setzt sich auch mit watchOS 4 fort. Ein hochintensives Intervall Training hatte Apple für watchOS 4 zur WWDC bereits angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 8: Preis von 1.100 US-Dollar erwartet

Apple iPhone 8: Preis von 1.100 US-Dollar erwartet auf apfeleimer.de

Im kommenden Monat könnte die offizielle Vorstellung des Apple iPhone 8 erfolgen, genauer gesagt ist dies sogar zu erwarten. Mit an Bord soll das iPhone 8 bekanntlich einige interessante Neuerungen haben, darunter ein OLED-Display sowie ein neues Design.

Apple iPhone 8: Preis von 1.100 US-Dollar denkbar

Für diese Neuerungen soll Apple aber auch Berichten zufolge keinen geringen Preis verlangen. Nachdem sogar Berichte von bis zu 1.200 US-Dollar als Einstiegspreis genannt wurden, hat Analyst Rod Hall von JP Morgan nun eine neue Prognose veröffentlicht.

Dieser sieht den Preis für das iPhone 8 als nicht ganz so hoch an, glaubt aber dennoch an kein günstiges Modell. Nach Einschätzung von Hall soll das teuerste Modell des iPhone 8 für 1.100 US-Dollar ohne Vertrag verfügbar sein. Dies wäre wohl das Modell mit 256 GB internem Speicher.

Kosten für neues iPhone höher als jemals

Generell lässt sich davon ausgehen, dass Apple für das iPhone 8 viel Geld verlangen wird. Ob sogar 1.200 US-Dollar für das Einstiegsmodell fällig werden, darf dennoch bezweifelt werden. Ein Preis von 999 US-Dollar ohne Vertrag für das günstigste Modell des iPhone 8 wäre aber sicherlich keine Überraschung.

Der Beitrag Apple iPhone 8: Preis von 1.100 US-Dollar erwartet erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Offizielle App bekommt Timer & Routinen per Update

Heute Mittag haben wir über die nicht ganz so smarte Koogeek-Glühbirne berichtet, jetzt ist Philips Hue wieder an der Reihe – mit einem Update der offiziellen App.

philips hue iphone

Ich bin momentan dabei, mein ganzes Haus mit Philips Hue auszurüsten. Es sind quasi alle Lampen mit den smarten LED-Lampen ausgestattet, momentan warte ich auf ein paar Teile des Schalter-Herstellers Gira, um eine ganze Ladung Hue Taps in passende Lichtschalter an der Wand zu verwandeln. Denn solange immer wieder jemand auf die normalen Lichtschalter drückt, nutzt das beste Lichtsystem nicht. Einmal ausgeschaltet, sind die einzelnen Lampen nicht mehr erreichbar.

Aber das ist eine andere Baustelle. Jetzt ist erst einmal Philips selbst an der Reihe, denn der Hersteller hat heute ein weiteres Update für die neue Generation der Hue-App freigegeben. Gleich drei neue Funktionen hat Philips seinem Lichtsystem bestellt, wir stellen sie euch vor.

Timer: Ähnlich wie in der erst in der vergangenen Woche aktualisierten iConnectHue-Anwendung bietet jetzt auch Philips selbst praktische Timer an. Im Bereich „Routinen“ kann einfach die Dauer und die Aktion zum Ablauf des Timers einstellen. Ein Beispiel: Wenn die Fernsehzeit der Kids aufgebraucht ist, leuchtet das gesamte Wohnzimmer rot.

Automatisches Ausschalten: Zu den bisherigen Funktionen von Philips Hue zählte unter anderem, die Lampen zu einem bestimmten Zeitpunkt einzuschalten, etwa als simulierten Sonnenaufgang. Ab sofort funktioniert die ganze Geschichte auch umgekehrt – in der gleichen Routine und ohne Umwege.

Urlaubs-Modus: Im Bereich „andere Routinen“ lässt sich ab sofort eine Zufallssteuerung aktivieren, die wir einfach mal als Urlaubs-Modus bezeichnen. Dieser Modus schaltet die Lampen im ganzen Haus automatisch ein und aus, so dass der Eindruck entsteht, es wäre jemand zuhause – ohne dass sich die gleiche Abfolge jeden Tag wiederholt.

Welche Funktionen wünscht ihr euch noch von Philips? Wir sind gespannt auf eure Ideen, vielleicht landen sie ja tatsächlich irgendwann in der Hue-App.

WP-Appbox: Philips Hue (Kostenlos, App Store) →

Die neuen Hue-Funktionen im Video

Der Artikel Philips Hue: Offizielle App bekommt Timer & Routinen per Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure „Preston Sterling“ wieder kostenlos laden

Point-and-Click-Adventure „Preston Sterling“ wieder kostenlos laden

Spielt ihr gerne Point-and-Click-Adventures auf eurem iPhone und iPad? Dann könnt ihr kurz vor dem morgigen Release von Geheimakte 2: Puritas Cordis den gelungenen Genre-Vertreter Preston Sterling (AppStore) für lau aus dem AppStore laden.

Bisher lag der Preis – mal abgesehen von einer Gelegenheit zum kostenlosen Download – bei 1,29€ bis 1,99€. Die könnt ihr nun komplett sparen und Preston Sterling (AppStore) für lau auf euer iPhone oder iPad laden.
-gki21033-
Der Titel heißt mit vollem Namen „Preston Sterling und die Legende von Excalibur“ und stammt von der deutschen Spieleschmiede Animation Arts, die auch schon Geheimakte Tunguska (AppStore) und Lost Horizon (AppStore) entwickelt hat und morgen Geheimakte 2: Puritas Cordis für iOS veröffentlicht.

Spannendes Abenteuer

In Preston Sterling (AppStore) schlüpft in die Rolle des gleichnamigen Helden Preston Sterling, einem Abenteurer, Glücksritter und Schatzsucher. Sein jüngster Auftrag scheint ihn aber an seine Grenzen zu bringen, denn er soll das sagenumwobene Schwert Excalibur von König Artus. Gar nicht so einfach – vor allem nicht ohne eure Hilfe…

Preston Sterling (AppStore) ist ein klassisches Point-and-Click-Adventure, das sich mit einer tollen Optik, kniffligeen Puzzles und einer deutschsprachigen Lokalisierung auszeichnen kann. Zudem ist die Universal-App ein echter Premium-Download ohne jegliche In-App-Angebote – den ihr zudem aktuell sogar komplett kostenlos laden könnt. Weitere Informationen erfahrt ihr in unserer Spiele-Vorstellung vom Release Anfang 2016.

Preston Sterling Trailer

Der Beitrag Point-and-Click-Adventure „Preston Sterling“ wieder kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten und Codes wieder mit Rabatt oder Bonusguthaben

iTunes-Guthabenkarten

Neue Aktionen erlauben in dieser Woche, das iTunes- respektive App-Store-Guthaben günstiger aufzuladen. Die Aktionen finden im Einzelhandel statt. Die Deutsche Bank gibt Rabatt auf iTunes-Codes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch bald auch mit Workouts fürs Skifahren

Nicht gerade das passende Wetter heute, aber lasst uns kurz übers Skifahren sprechen.

Immer wieder implementiert Apple in watchOS 4 neue Workouts, zuletzt etwa Schwimm- und Intervall-Training. Mit watchOS 4 kümmert sich Apple offensichtlich auch um Skifahrer.

Der Entwickler Jeffrey Grossman hat beim Blick auf HomePod-Codezeilen in den Tiefen entsprechende Referenzen für watchOS 4 gefunden. Dort finden sich unter anderem ein „Skiing Workout“ oder Einträge wie „Downhill Snow Sports Distance“und „Ski Data“.

Da die Freigabe von watchOS 4 für alle Nutzer in den Herbst fällt, ist dann jedenfalls die Ski-Saison nicht mehr weit. Wer also eine Pisten-Tour für den Winter plant, wird dann an den neuen Watch-Workouts seine Freude haben (Foto: 123rf.com).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Pages-Vorlagen; Apple schmeißt Binäre-Optionen-Apps raus; Update für E-Mail-Client Spark

Rabatt auf Pages-Vorlagen - im Mac-App-Store wird ein Paket mit über 1000 beliebig anpassbaren Vorlagen aus mehreren Kategorien für die Apple-Textverarbeitung Pages kurzzeitig für 2,29 statt 21,99 Euro angeboten (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 1.8.17

Bildung

Tippen Meister 3 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Paint My Cat (Kostenlos, Mac App Store) →

Learn Chinese & Spanish - Toddler & Kids Animals (Kostenlos, Mac App Store) →

Ready Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

iPaste - Lightweight and Efficient Clipboard Tool (Kostenlos, Mac App Store) →

Desktop Ghost (2,29 €, Mac App Store) →

Kiosc (Kostenlos, Mac App Store) →

Kalkulators (Kostenlos, Mac App Store) →

Viper FTP Lite - Handy FTP Client (Kostenlos, Mac App Store) →

Millions EuroMillions (Kostenlos+, Mac App Store) →

IPEVO Annotator (Kostenlos, Mac App Store) →

Flow VPN (Kostenlos+, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

The MUT (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

Moneyspire 2017 Lite - Personal Finance Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

Coin Tick - Menu Bar Crypto Ticker (Kostenlos, Mac App Store) →

Bitcoin Info - Exchange Rates and Statistics (Kostenlos, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

DicomReview - the best personal PACS (Kostenlos, Mac App Store) →

Mind Body Awareness Tool (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

Sparkle, Visual Web Design (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lifestyle

Dyrii - Private Journal with Audio, Video, Health (Kostenlos+, Mac App Store) →

Action Light (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Musicnotes Sheet Music Player (Kostenlos, Mac App Store) →

okJDXiEditor (Kostenlos, Mac App Store) →

Tuner T1 (Kostenlos, Mac App Store) →

Claviatura (Kostenlos+, Mac App Store) →

Produktivität

Themes Studio - Templates for Keynote (Kostenlos, Mac App Store) →

LastPass: Password Manager and Secure Vault (Kostenlos+, Mac App Store) →

TableEdit (Kostenlos+, Mac App Store) →

sweetmail (Kostenlos, Mac App Store) →

Spark - Love your email again (Kostenlos, Mac App Store) →

Cuprum (Community Edition) (Kostenlos, Mac App Store) →

Polymail - Simple, Beautiful, Powerful Email (Kostenlos, Mac App Store) →

OmniOutliner 5 (Kostenlos+, Mac App Store) →

GN Bundle for iWork - Templates Store (Kostenlos+, Mac App Store) →

Reisen

Find.Exchange (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

RC Plane 3 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Bind Flow: Süchtig machendes Puzzle-Spiel (Kostenlos, Mac App Store) →

Red Crucible - Firestorm (Kostenlos+, Mac App Store) →

EV3 - Extreme Velocity Drag Racing (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

Smartcast ULTRA HD for Samsung & LG TV (Kostenlos+, Mac App Store) →

Wirtschaft

Antivirus Zap: Virus, malware, adware scan (Kostenlos, Mac App Store) →

Dispatch (Kostenlos, Mac App Store) →

ISOframe (Kostenlos, Mac App Store) →

CrossLink Network Extensions (Kostenlos, Mac App Store) →

PDF Guru - PDF Reader&Annotation for PDF documents (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ARKit:Video-Demo zeigt Unity-Anbindung – „Roomscan“ bald per Kamera

Arkit UnityDer Spieleentwickler Duncan Walker demonstriert in einem 80-Sekunden-Video eindrucksvoll einen Teil der Möglichkeiten, die sich mithilfe Apples ARKit bei der Produktion von Filmen und Spielen bieten. Walker lässt mithilfe der Entwicklungsumgebung Unity geschaffene Robotertruppen durch ein mit dem iPhone 7 aufgenommenes Video patrouillieren. Der Entwickler lobt besonders, wie einfach sich das Ganze umsetzen ließ. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur für kurze Zeit: 9,7" iPad Pro WiFi + Cellular mit 32 GB für nur € 469,- bei Cyberport

Auch am heutigen Dienstag lockt der Apple-Händler Cyberport wieder mit einem spannenden Angebot in seinem Cybersale. Dort lässt sich aktuell und nur in begrenzter Stückzahl von 200 Exemplaren das aktuelle 9,7" iPad Pro in der Variante WiFi + Cellular mit 32 GB Speicherplatz in roségold für nur € 469,- erwerben. Damit liegt der aktuelle Preis um € 80,- unter den normalerweise veranschlagten € 549,- und um € 360,- unter dem zuletzt von Apple geforderten Preis von € 829,-. Der Rabatt wird erst am Endes, kurz vor dem abschließenden Bezahlvorgang abgezogen, also nicht wundern, wenn zunächst noch der reguläre Preis angezeigt wird. Wie gehabt, verlangt Cyberport darüber hinaus auch keine Versandkosten für den Standardversand. Neben der Begrenzung der Geräte in dieser Aktion auf 200 Stück gilt dieses Angebot noch bis morgen früh um 09:00 Uhr. Der folgende Link führt direkt zur Angebotsseite bei Cyberport: 9,7" iPad Pro im Cyberdeal

Hinweis: Die im Artikel verwendeten Links zu den Produkseiten sind sogenannte Affiliante Links. Wer hierüber einkauft, unterstützt Flo's Weblog mit einem kleinen Prozentsatz des unveränderten Kaufpreises.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9,7″ iPad Pro mit 32 GB WiFi + 4G heute zum Tiefstpreis

Bei Cyberport lohnt sich der heutige Dienstags-Cybersale aber wirklich richtig.

Der bekannte Retailer verkauft das iPad Pro mit 9,7″ und 32 GB Speicher für gerade mal 469 Euro. Das Modell in Rósegold hat WiFi und 4G an Bord.

Der Internetpreisvergleich für das identische Modell liegt bei 549 Euro. Apple verlangte für das Modell 829 Euro.

Gerade für Besitzer älterer iPads, die umsteigen wollen, aber nicht das allerneuste Modell benötigen, ist dieses Angebot, das nur heute gilt und limitiert ist, ein echtes Schnäppchen. Wir haben gleich für unsere Oma zugeschlagen, die hat nämlich noch im August Geburtstag und wird sich freuen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Hinweise auf neues Ski-Workout

Das die Firmware des erst im Dezember erscheinenden HomePods am Freitag vermutlich versehentlich veröffentlicht wurde, dürfte Apple immer mehr ärgern. Entwickler haben im Code viele bisher geheim gehaltene Informationen entdeckt. Diese betreffen nicht nur den HomePod selbst, sondern auch kommende iPhone-Modelle und nun auch die Apple Watch. Ein neues Ski-Training könnte mit watchOS 4 eingeführt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StreamOn der Telekom: Neue Partner im August, Spotify mauert weiter

StreamOn

Die Telekom hat ihr Angebot StreamOn erneut aufgerüstet. Mit dabei sind nun auch Magine TV und der Musikstreamingdienst Deezer. Spotify fehlt weiter in der Liste.

Die Deutsche Telekom hat im August ihre Tarifoption StreamOn erneut erweitert. Die Neuzugänge sind allerdings nur teilweise interessant. Dazu zählt etwa der recht große Musikstreamingdienst Deezer, ein Angebot aus Reihe zwei hinter Spotify und Apple Music. Daneben fanden etwa der Berliner Radiosender von RTL und RPR1 Aufnahme in StreamOn. Auch das Webradio Top100 Station ist ab sofort dabei. Im Videobereich können Nutzer künftig den TV-Dienst Magine TV verwenden.

Spotify fehlt immer noch

Apple Music, Amazon Music Unlimited, YouTube, all diese Dienste können StreamOn-Nutzer verwenden, ohne dass es sich auf ihr monatliches Inklusivvolumen auswirkt. Doch ein wichtiger Name fehlt nach wie vor in dieser Liste, dabei sollte er ursprünglichen Plänen nach von Beginn an dabei sein. Spotify ist StreamOn noch immer nicht beigetreten. Das bleibt wohl vorläufig auch so. Dem Vernehmen nach möchte Spotify verhindern, dass die zahlreichen Nutzer der kostenlosen Basisversion des Dienstes auch im Rahmen von StreamOn Musik hören. Das lässt sich technisch allerdings nicht darstellen. Auf Druck der Musikindustrie, mit der Spotify im Zuge einer Neuverhandlung der Lizenzverträge günstigere Konditionen verhandelt hat, möchte Spotify die Gratisversion nach und nach unattraktiver machen. Dazu gehören etwa gesponserte Titel in Playlisten und eine zeitliche Verzögerung bei der Einspeisung von Neuerscheinungen. Davon betroffen sind unter anderem Songs und Alben aus dem Katalog von Sony Music.

The post StreamOn der Telekom: Neue Partner im August, Spotify mauert weiter appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews-App jetzt in neuer Version im App Store verfügbar

Jetzt ist die neue Version 4.8.1 der iTopnews-App im App Store verfügbar.

Wir hatten das Update in der Früh bereits angekündigt. Erfreulich schnell hat Apple die Aktualisierung durchgewunken. Ihr solltet das Update ab sofort laden können. Wird Euch das Update noch nicht angezeigt, kann es sich nur um Minuten handeln…

Apple setzt die Bewertungen nach jedem Update zurück. Ihr helft uns sehr, wenn Ihr Eure Bewertungen erneuert. Vielen Dank!

Mit der neuen Version 4.8.1 haben wir viele Eurer Wünsche nach dem Release der 4.8 umgehend erfüllen können.

Das bringt die neue Version 

+ Schriftgröße individuell einstellbar

+ Mit 2 Fingern durch alle News blättern

+ VoiceOver optimiert

+ iPad-Widget verbessert

+ Links unter „Redaktion“ wieder klickbar

+ Favoriten aus der vorherigen Version 4.7 sind wieder da, wenn Ihr die App zuvor nicht gelöscht hattet

+ viele weitere kleinere Bugfixes unter der Haube

Anregungen, Kritik, Lob? Wir sind wie gewohnt unter info@iTopnews.de für Euch da.

iTopnews iTopnews
(384)
Gratis (universal, 10 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Neue personalisierte Wiedergabeliste für alle Hörer

Apple hat zu Wochenbeginn die neue Wiedergabeliste "Mein Chill Mix" für alle Hörer seines Musikstreaming-Dienstes freigeschaltet. Zuvor konnte sie nur von ausgewählten Anwendern unter iOS 10 und der Betaversion von iOS 11 genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Amazon teasert neues Serien-Highlight – und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Jet Car Stunts: Das 32-bit-Kultgame ist gerettet. Dank des neuen 64-bit-Supports ist die App ab Herbst für iOS 11 optimiert.

Jet Car Stunts Jet Car Stunts
(1305)
2,29 € (universal, 40 MB)

kubrain: Die Macher der empfehlenswerten Puzzle hocus., pocus. und voi planen mit kubrain noch im August eine neue Game. Einen ersten vielversprechenden Trailer zu dem Physik-Puzzle gibt es schon.

hocus. hocus.
(614)
1,09 € (universal, 25 MB)
pocus. pocus.
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 65 MB)
voi voi
(45)
1,09 € (universal, 20 MB)

Spotify: In Kooperation mit ARD und ZDF startet mit „Clarify“ heute ein neuer Podcast. Acht Wochen lang erscheint jeden Dienstag eine Folge mit Themen rund um die Bundestagswahl 2017.

Spotify zum Zweiten: Der Dienst meldet 60 Mio. Premium-Abos, 80 Mio. nutzen die Free-Variante. Letzte bekannte Zahl für Apple Music von der WWDC im Juni: 27 Mio. Premium-User.

Spotify Music Spotify Music
(172047)
Gratis (universal, 130 MB)

Amazon Prime Video: Ab 15. September feiert außerdem die Drama-Serie „The Last Tycoon“ Premiere. Sie wurde von F. Scott Fitzgeralds gleichnamigem (und letztem) Roman inspiriert und erzählt das Leben eines Film-Moguls. In der Hauptrolle: Matt Bomer, bekannt u.a. aus „White Collar“.

Amazon Prime Video / Deutschland Amazon Prime Video / Deutschland
(12841)
Gratis (universal, 70 MB)

App des Tages

Super Nano Jumpers haben wir heute zur App des Tages gekürt – hier unsere ausführliche Review.

Super Nano Jumpers Super Nano Jumpers
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 95 MB)

Neue Apps

Save Dash: 18 Abschnitte, drei Schwierigkeitsgrade! Dieses neue Arcade-Game mit One-Touch-Steuerung fordert Eure Konzentration heraus.

Save Dash Save Dash
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 180 MB)

Fighting Fantasy Legends: In diesem neuen Premiumtitel ist ein kartenbasiertes Rollenspiel mit Monstern, Fallen und Schätzen, basierend auf der beliebten Buchreihe „Fighting Fantasy Books“.

Fighting Fantasy Legends Fighting Fantasy Legends
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 95 MB)

8 Dots: Minimalistische Puzzle gefallen uns immer gut, diese Neuerscheinung gehört dazu. Das Gute: Hier gibt es keinen Zeitdruck für Euch, ideal also für unterwegs.

8 Dots 8 Dots
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 56 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Aktion bei melectronics

Der Migros-Elektronikfachmarkt melectronics verkauft das neue iPad WiFi mit 128 GB derzeit für CHF 399.-- statt CHF 499.--. Das neue iPad ist in den Farben silber, gold und space grau erhältlich. Die melectronics-Aktion dauert bis zum 14. August 2017.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

gBoard Tastatur ermöglicht Zugriff auf Google Maps und YouTube

Seit längerer Zeit haben wir gestern Abend mal wieder das Thema „alternative iPhone Tastaturen“ behandelt. Kaum ausgesprochen, haben wir noch einen kleinen Nachtrag für euch. Die Google Tastatur gBaord hat ein Update erhalten.

gBoard erhält Update

Auch Google bietet mit gBoard eine alternative Tastatur an, die ihr auf eurem iPhone installieren könnt. Soweit so gut. gBoard steht schon seit längerem als Download bereit. Nun erhält die Google Tastatur ein größeres Update.

Ab sofort könnt ihr gBoard in Version 1.8 aus dem App Store laden. In den Release-Notes nennen die Entwickler zwei Neuerungen. Fortan habt ihr mit einen Klick auf den „G“-Knopf auch Zugriff auf Google Maps sowie YouTube. Auf diese Art und Weise wird es noch einfacher Navigations- und Video-Material zu teilen.

Darüberhinaus bietet Google über gBaord eine neue Zeichen-Funktion an. Direkt über die Tastatur könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf laufen. Emoji-Button drücken und loslegen.

Gboard — Google-Suche, direkt über die Tastatur (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tasche für die neuen MacBooks: Twelve South BookBook Vol. 2

Bookbook Vol2Twelve South ist bekannt für exklusives und zugleich auch hochpreisiges Zubehör für Apple-Geräte. Brandneu hat der Hersteller nun die Notebook-Hülle BookBook Vol. 2 im Angebot. Der Name lässt es erahnen, die neuen BookBook-Hüllen basieren auf der bereits seit einigen Jahren erhältlichen Urversion der im Buchdesign gehaltenen Lederhüllen. Zeitgemäß und natürlich auch den mittlerweile deutlich dünneren […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Such-Abenteuer „Preston Sterling“ wird verschenkt

Gerne möchten wir heute auf den Gratis-Download Preston Sterling aufmerksam machen.

Preston Sterling bib

Preston Sterling ist schon etwas älter und vor rund einem Jahr erschienen. Mir persönlich hat das Such-Abenteuer gut gefallen, die durchschnittlichen Bewertungen im App Store sammeln sich allerdings bei mageren drei Sternen. Warum sich der Gratis-Download dennoch lohnt, wollen wir folgend noch einmal aufgreifen.

Der wohl größte Kritikpunkt des sonst 2 Euro teuren Preston Sterling (App Store-Link) ist die Spielzeit. Eine Spieldauer von rund einer Stunde war vielen zu wenig, wer jedoch komplett ohne Hilfe tüftelt, wird etwas länger spielen. Doch dieses Argument zieht jetzt nicht mehr, immerhin bieten die Entwickler ihr Spiel jetzt kostenfrei zum Testen an.

Das Abenteuer bestreitet ihr selbstverständlich mit dem Protagonisten Preston Sterling, der auf der Suche nach dem geheimnisvollen Artefakt der englischen Mythologie ist. Preston will das Schwert des König Artus ausfindig machen, das den Namen Excalibur trägt. Auf seiner Reise trifft er immer wieder auf Gefahren, Wachleute und Rätsel, die Preston mit eurer Hilfe lösen kann.

Preston Sterling sieht wunderschön aus

Preston Sterling

Im Inventar befinden sich schon nützliche Gegenstände wie eine Zange oder ein Feuerzeug, die ihr an den passenden Stellen einsetzen könnt. Mit einfachen Klicks und Gesten könnt ihr Objekte und Gegenstände untersuchen, mit dem Lupen-Symbol könnt ihr alle interaktiven Elemente in einer Szene ausfindig machen. So müsst ihr in jeder Szene die Objekte ansehen, analysieren und miteinander kombinieren, um beispielsweise einen Code für eine verschlossene Tür oder bestimmte Gegenstände ausfindig zu machen.

Solltet ihr bei einem Rätsel nicht auf die Lösung kommen, könnt ihr im Tagebuch ein paar Tipps einsehen. Preston Sterling ist ein klassisches Such- und Abenteuer-Spiel, das den gewissen Rätsel- und Logik-Faktor besitzt. Das Spiel ist qualitativ sehr hochwertig, verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe und ist somit eine klare Empfehlung.

WP-Appbox: Preston Sterling (Kostenlos, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Such-Abenteuer „Preston Sterling“ wird verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 nun auf fast 90 Prozent aller Apple-Devices installiert

iOS 10 ReleaseDas iOS Betriebssystem ist für Apple Tablets, iPhones und iPod Touch verfügbar. Die neusten Zahlen aus dem Hause Apple zeigen, dass iOS 10 auf mehr als 87 Prozent der aktiven Geräte läuft.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UK: „Echte Menschen“ brauchen keine verschlüsselten Messenger

WhatsApp

Mittlerweile bieten so ziemlich alle Messenger, die etwas auf sich halten, eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung an, damit niemand mitlesen kann, selbst wenn man den Traffic abgreift. Das ist bekanntermaßen Strafverfolgern und manchen Politikern nicht so genehm und Amber Rudd aus Großbritannien greift jetzt zu harten, verbalen Bandagen. Die Ironie dabei: Im Grunde genommen hat sie nicht einmal unrecht.

„Echte Menschen“

Amber Rudd hat in einem Zeitungsinterview mit The Daily Paragraph gesagt, dass „echte Menschen“ keine Verschlüsselung in Messengern brauchen oder gar wollen. Sie will damit dafür werben, dass die Verschlüsselung soweit aufgeweicht wird, dass Strafverfolger mitlesen können. Damit ist sie auch nicht ganz allein – weltweit gibt es Politiker, die ihre Meinung teilen. Diejenigen argumentieren allzu gerne damit, dass die verschlüsselten Messenger dann auch von Terroristen genutzt werden.

Das perfide daran ist: In ihrer Argumentation hat sie nicht einmal unrecht. Sie stellt die These auf, dass die Nutzer nicht auf WhatsApp zurückgreifen, weil der Messenger so sicher ist. Sondern, weil er einfach zu benutzen ist und Freunde und Familie ihn nutzen. Anwender wünschen sich praktische Features und brauchen die Verschlüsselung eigentlich nicht.

Gerade mit WhatsApp lässt sich gut beweisen, dass ihre These soweit hergeholt nicht einmal ist. In der Vergangenheit ist WhatsApp des Öfteren damit aufgefallen, es mit der Sicherheit nicht so ernst zu nehmen. Spätestens seit Facebook den Dienst gekauft hat, haben zahllose Nutzer damit gedroht, sich dem Messenger abzuwenden, passiert ist das aber nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom StreamOn hat 17 neue Partner, Spar-Bundle noch buchbar

StreamOn, das Mobilfunk-Angebot der Telekom, wird weiter aufgerüstet.

Erst Anfang Juli hat 14 neue Partner hinzu, darunter SkyGo, SoundCloud und Tidal. Jetzt informiert die Telekom, dass sie weitere 17 Partner gewonnen.

Zur Erinnerung: Mit dem Angebot, das Telekom-Kunden mit MagentaMobil-Verträgen kostenlos buchen können, sind diese Nutzer in der Lage, ohne dabei monatliches Datenvolumen zu verbrauchen, die teilnehmenden Partner-Dienste mit voller Geschwindigkeit zu nutzen.

Neue Audio-Partner sind: atmotraxx Radio, Deezer, ERF Plus, Hitradio RT1, ISN Radio, MusicalRadio, RPR1, Top 100 Station, Vote.fm, Wunschradio und 104.6 Berlins Hitradio.

Neue Video-Partner sind: Alugha, BluTV, Bunte, ERF Mediathek, MarineTV und NRWision.

Erinnerung an interessantes Telekom-Spar-Bundle

Kurze Erinnerung: Derzeit hat die Telekom auch noch das günstigere Bundele aus dem iPhone 7, BeatsX und 6 Monaten Apple Music am Start.

Wählt Ihr dieses Bundle, erhaltet Ihr einen Sparpreis. Um das Angebot wahrnehmen zu können, müsst Ihr einen MagentaMobil-Vertrag abschließen.

Telekom-Bundle: Tarif, iPhone, Beats und Musik

Wollt Ihr MagentaMobil L und das iPhone 7 buchen, kostet Euch der Spaß 99,95 Euro. Für das größere Plus-Modell bezahlt Ihr 149,95 Euro.

Mit in dem Bundle befinden sich dann auch die BeatsX-Bluetooth-Kopfhörer sowie ein Gutschein für sechs kostenlose Monate Apple Music.

Auch neue Prepaid-Tarife bei der Telekom

Zudem bietet die Telekom seit wenigen Tagen auch neue günstige Prepaid-Tarife an – iTopnews.de berichtete. Los geht es ab 2,95 Euro/je vier Wochen. Das Ganze ist auch mit Allnet-Flat buchbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trading-Apps: Apple legt strengere Maßstäbe an

TradingEin Beispiel, das Schule machen könnte: Apple und Google haben in Australien offenbar mehr als 300 Finanz-Apps aus ihren App Stores entfernt. Die zuständigen australischen Behörden kritisieren unzureichende Aufklärung über die Risiken und teils auch fehlende Lizenzen bei den Betreibern. Im Fokus der Aktion waren Apps, die den Abschluss von als Binäre Optionen bekannten Termingeschäften […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (1.8.2017)

Auch am heutigen Dienstag listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Occultus Occultus
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (universal, 625 MB)
Mountain Biker Mountain Biker
(19)
2,29 € Gratis (universal, 158 MB)
Asymmetric Asymmetric
(5)
3,49 € 2,29 € (universal, 73 MB)
Shock-X. - Space shooter wars paper Shock-X. - Space shooter wars paper
(36)
1,09 € Gratis (iPhone, 52 MB)
The Inner World The Inner World
(1725)
3,49 € 2,29 € (universal, 2111 MB)
Preston Sterling Preston Sterling
(30)
1,09 € Gratis (universal, 909 MB)
Geheimakte: Sam Peters
(49)
1,09 € Gratis (universal, 1032 MB)
Geheimakte: Tunguska
(74)
4,49 € 3,49 € (universal, 2061 MB)
Dokuro Dokuro
(10)
2,29 € 1,09 € (universal, 139 MB)
Age of Rivals Age of Rivals
(5)
4,49 € 2,29 € (universal, 121 MB)
Rogue Hacker Rogue Hacker
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 160 MB)
Office Story Office Story
(70)
4,49 € Gratis (universal, 131 MB)
Pinball Breaker Forever Pinball Breaker Forever
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 33 MB)
Metal Soldier Metal Soldier
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 207 MB)
Pool Break - 3D Billiards und Snooker Pool Break - 3D Billiards und Snooker
(130)
2,29 € 1,09 € (universal, 25 MB)

Gangster Granny 3 Gangster Granny 3
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 915 MB)
Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde (Full)
(73)
3,49 € 1,09 € (iPhone, 632 MB)
Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde HD
(466)
5,49 € Gratis (iPad, 805 MB)
Pinochle HD Pinochle HD
(6)
2,29 € Gratis (universal, 33 MB)
Lemegeton Master Edition Lemegeton Master Edition
Keine Bewertungen
13,99 € 1,09 € (universal, 247 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (1.8.2017)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(92)
5,49 € 3,49 € (universal, 46 MB)
Sternatlas ∞ Sternatlas ∞
(74)
5,49 € 1,09 € (universal, 134 MB)
SatFinder Pro SatFinder Pro
(40)
4,49 € Gratis (iPhone, 5.6 MB)
SatFinder Pro HD SatFinder Pro HD
(20)
4,49 € Gratis (iPad, 5.9 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(135)
5,49 € 3,49 € (universal, 95 MB)
PaperDesigner 3D - Create PaperDesigner 3D - Create'n Play
(6)
2,29 € 1,09 € (iPad, 70 MB)
QR Code Scanner Pro iRocks QR Code Scanner Pro iRocks
(37)
2,29 € Gratis (universal, 4.2 MB)
Shakespeare Pro Shakespeare Pro
(37)
10,99 € 3,49 € (universal, 123 MB)
KyPass - Keepass always in sync KyPass - Keepass always in sync
(144)
7,99 € 5,49 € (universal, 27 MB)
NaviPad NaviPad
(5)
2,29 € Gratis (universal, 4.5 MB)
Linea - Sketch Simply Linea - Sketch Simply
(10)
10,99 € 5,49 € (iPad, 22 MB)

Business Card Reader Pro - Visitenkarten Scanner Business Card Reader Pro - Visitenkarten Scanner
(647)
10,99 € 3,49 € (universal, 127 MB)

Foto/Video

Fonta - Typography design ( Cool fonts & Artwork ) Fonta - Typography design ( Cool fonts & Artwork )
(20)
0,49 € Gratis (iPhone, 23 MB)
15Seconds Photo Movie 15Seconds Photo Movie
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 179 MB)
Photo Guard: protect your private photos from prying eyes!
(15)
1,09 € Gratis (iPhone, 7.2 MB)

Musik

BeatPad BeatPad
(124)
3,49 € 2,29 € (universal, 314 MB)
iMPC iMPC
(79)
7,99 € 4,49 € (iPad, 435 MB)
Drum Pad+ Pro Drum Pad+ Pro
(12)
2,29 € Gratis (universal, 22 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (1.8.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Satelliten Satelliten
Keine Bewertungen
3,49 € Gratis (4 MB)
Star Chart Star Chart
Keine Bewertungen
10,99 € 1,09 € (265 MB)
Easy Unzip - Compress files with password Easy Unzip - Compress files with password
Keine Bewertungen
21,99 € 5,49 € (2.8 MB)
Shakespeare Pro Shakespeare Pro
Keine Bewertungen
10,99 € 3,49 € (47 MB)
Lossless Photo Squeezer - Reduce Image Size Lossless Photo Squeezer - Reduce Image Size
(17)
7,99 € 0,49 € (2.6 MB)
PDF Expert - PDFs bearbeiten, Anmerkungen machen PDF Expert - PDFs bearbeiten, Anmerkungen machen
(506)
64,99 € 32,99 € (32 MB)
Interact Scratchpad - Convert Text to Contacts! Interact Scratchpad - Convert Text to Contacts!
(5)
5,49 € 3,49 € (6.3 MB)
My PaintBrush Pro My PaintBrush Pro
(10)
6,99 € 1,09 € (4 MB)
Dreisatz Dreisatz
(7)
0,49 € Gratis (3.8 MB)
Workspaces Workspaces
Keine Bewertungen
8,99 € 2,29 € (6.2 MB)
ImageViewer: Video Player and Photo Image Viewer
(8)
10,99 € 5,49 € (18 MB)
Battery Indicator Battery Indicator
(5)
2,29 € 1,09 € (5.6 MB)
Perfect Diet Tracker Perfect Diet Tracker
(7)
27,99 € 8,99 € (19 MB)
Ein Chat - Alles in einem Messenger für Desktop Ein Chat - Alles in einem Messenger für Desktop
(24)
21,99 € 5,49 € (6.2 MB)

Spiele

Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde (Full)
(39)
7,99 € 2,29 € (484 MB)
Demon Hunter 3: Die Offenbarung (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (998 MB)
Grimmige Legenden: Der Fluch der Braut (Full)
(32)
7,99 € 3,49 € (801 MB)
LIMBO LIMBO
(488)
10,99 € 5,49 € (83 MB)

Kampf der Königin: Turm der Dunkelheit (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (586 MB)
Cultures Northland Cultures Northland
(24)
16,99 € 9,99 € (197 MB)
Thief™: Shadow Edition
(8)
29,99 € 9,99 € (25175 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker SoundCore 2: Bluetooth-Lautsprecher heute mit 20 Prozent Rabatt kaufen

Ihr benötigt einen neuen und portablen Bluetooth-Lautsprecher? Anker hat heute das richtige Angebot.

Anker SoundCore 2

Anker verkauft seinen Bluetooth-Lautsprecher Anker SoundCore 2 (Amazon-Link) heute mit 20 Prozent Rabatt. Statt 52,99 Euro werden nur noch 42,39 Euro fällig, wenn ihr den Gutscheincode AKSOUND2 verwendet. Dieser ist noch bis zum 2. August, 23:59 Uhr gültig. Wir haben alle wichtigen Details.

Der Anker SoundCore 2 bietet mit einer Ladung 24 Stunden Musikgenuss. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt per Bluetooth 4.2, optional ist auch ein AUX-Eingang für den kabelgebundenen Betrieb möglich. Integriert ist zudem ein Mikrofon, um so Anrufe über den Lautsprecher durchführen zu können, außerdem ist der Speaker nach Norm IPX5 wasserfest. Einem Musikvergnügen am Pool oder Strand steht demnach nichts im Weg.

Bei mehr als 170 Bewertungen gibt es im Schnitt gute 4,6 von 5 Sterne. Auf der oberen Seite befinden sich zudem Knöpfe um die Wiederhabe zu steuern. Im Lieferumfang enthalten ist ein Micro USB-Kabel, um den Akku wieder aufladen zu können. Und falls ihr noch die passende Transportbox für den Lautsprecher sucht, könnt ihr das Kunstleder-Case für 10,39 Euro (Amazon-Link) statt für 12,99 Euro erwerben, wenn ihr den Gutscheincode AKSOUNDA verwendet.

Angebot
Anker SoundCore 2 Bluetooth Lautsprecher mit...
173 Bewertungen
Anker SoundCore 2 Bluetooth Lautsprecher mit...
  • Bewundernswerter Klang: Mit zwei 6 Watt Treibern erklingen Ihre Lieblingstitel unerwartet gut.
  • Kraftvolle Bässe: Ankers BassUp Technik bildet Tonleitern selbst im Tiefenbereich detailliert und weitflächig ab.

Angebot
Anker SoundCore Tragetasche - Kunstleder Case,...
3 Bewertungen
Anker SoundCore Tragetasche - Kunstleder Case,...
  • Passgenau: Ideal für den Anker SoundCore und den Anker SoundCore 2. Die Innentasche für Kabel hält alles ordentlich an einen Ort.
  • Starker Schutz: Verstauen Sie Ihren SoundCore sicher ohne sich um Kratzer oder Stöße zu sorgen.

Der Artikel Anker SoundCore 2: Bluetooth-Lautsprecher heute mit 20 Prozent Rabatt kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 1. August (5 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 15:57 Uhr – iTunes-Codes: 10 Prozent Rabatt bei der Sparkasse +++ Im Online-Banking der Sparkasse gibt es aktuell 10 Prozent Rabatt auf die 25 Euro iTunes-Karte.
+++ 9:36 Uhr – Apple: iOS 10 auf 87 Prozent aller Geräte installiert +++ Apple hat bekanntgegeben, dass iOS 10 jetzt auf rund 87 Prozent aller Geräte installiert ist. Zehn Prozent nutzen noch iOS 9, drei Prozent eine ältere Version.
+++ 6:52 Uhr – Apple: TestFlight erlaubt jetzt 10.000 Nutzer +++ Das Limit von 2.000 Nutzern bei TestFlight wurde auf 10.000 erhöht.
+++ 6:51 Uhr – Spotify: 60 Millionen zahlende Abonnenten +++ TechCrunch berichtet, dass Spotify aktuell 60 Millionen zahlende Abonnenten zählt. In den letzen fünf Monaten sollen 10 Millionen neue Abonnenten hinzugekommen sein. Außerdem möchte Spotify den Podcast-Bereich deutlich ausbauen.
+++ 6:49 Uhr – Apps: Microsoft stellt „Word Flow“ ein +++ Die Ein-Hand-Tastatur „Word Flow„, die hierzulande gar nicht angeboten wurde, wird jetzt komplett eingestellt.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 1. August (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analysten: Der Erfolg des iPhone 8 hängt vom Erfolg in China ab

China ist der wichtigste Markt in der Smartphone-Branche. Dementsprechend hängt auch der Erfolg des iPhone 8 davon ab, ob Apple in dem hartumkämpften Markt bestehen kann. Dabei ist die größte Konkurrenz kein anderer Smartphone-Hersteller, sondern der Service-Anbieter WeChat. Dies erklärten zumindest einige Analysten dem Wall Street Journal.

Apples Konkurrenz

Während Apple in fast jedem Land auf eine Steigerung der Verkaufszahlen zurückblicken kann, musste man in China einen Umsatzrückgang von 13 Prozent in Kauf nehmen. Doch wie kann Apple das Herz der Chinesen wieder erobern?

Ein großes Argument für Apples Hardware ist die Software. Mit iOS revolutionierte man den Smartphone-Markt und führte seitdem kontinuierlich neue Features ein, die neue Nutzer von den Geräten überzeugten. In China spielt das Betriebssystem jedoch eine untergeordnete Rolle, da etwas überspitzt gesagt nur eine App verwendet wird.

WeChat ist das mit Abstand wichtigste soziale Netzwerk in China und bietet neben dem reinen Instant Messaging verschiedene Zusatzdienste wie die bargeldlose Bezahlung an. Jede denkbare Aktion läuft über die App. Ein iMessage oder Apple Pay brauchen die Chinesen einfach nicht, da sie mit WeChat ihr digitales Schweizer Taschenmesser gefunden haben.

Apple arbeitet am China-Erfolg

Was bleibt Apple nun noch übrig, um sich hervorzuheben. Zum einen hat man mit der Einführung des goldfarbenen iPhones die Lieblingsfarbe des Landes in das Farbsortiment aufgenommen. Weitere Sonder-Editionen werden mit Sicherheit folgen. Auch die Scan-Funktion von QR-Codes in iOS 11 ist kein Zufall. In China wird der Code für fast jede Gelegenheit verwendet.

Weiterhin gilt es in China sich mit der Regierung gut zu halten. Erst vor kurzem hat Apple als eines der ersten Unternehmen angekündigt, den neuen Cyber-Gesetzen des Landes nachzukommen und ein eigenes Datenzentrum für China in Betrieb genommen. Auch der Rausschmiss aller VPN-Apps aus dem chinesischen App Store ist ein Resultat einer Anfrage der Regierung. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 8 Rendering, welches kürzlich erschienen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS-Tipp: Symbole in der Menüzeile aufräumen

Mit der Zeit häufen sich mitunter die kleinen Symbole mit programmspezifischen Befehlen auf der rechten Seite der Menüzeile an. Standardmäßig finden sich dort der Benutzer, die Uhrzeit, Ton, Spotlight, bei MacBooks die Akku-Anzeige und seit macOS Sierra auch Siri. Mitunter kommen durch Drittanbieter-Programme weitere symbolförmige Menüs hinzu. Dabei kann man schnell den Überblick verlieren, da ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr als doppelt so viele Kunden: Spotify schlägt Apple Music deutlich

Erst im März verkündete Spotify mit 50 Millionen zahlenden Kunden einen neuen Rekord. Der Dienst wächst weiter und weiter und kann die Anzahl zahlende Nutzer noch ausbauen. Im Juli 2017 zahlten über 60 Millionen Menschen für einen Premium Account ohne Werbung bei Spotify. Apple Music kommt auf knapp 27 Millionen Abonnenten, also weniger als die Hälfte. Muss sich Apple mit seinem Streamingdienst geschlagen geben?  

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linea: Tolle Zeichen-App fürs iPad erstmals 50 Prozent reduziert

Die Zeichen-App Linea hat erst im März ein großes Update erhalten.

Aktuell könnt Ihr die App, die sich auf dem iPad und speziell auf dem 10,5″ iPad Pro hervorragend zum Zeichnen eignet, erstmals günstiger laden.

Erfreulich: Die Entwickler reduzieren die Anwendung vorübergehend gleich um 50 Prozent – von 10,99 auf nur noch 5,49 Euro.

Ein guter Grund, die App nochmals zum empfehlen. Zumal die Apple-Pencil-Funktionalität mit der letzten Aktualisierung deutlich erweitert wurde.

Je nach ausgewähltem Malwerkzeug unterscheidet sich auch die Implementierung: Projekte lassen sich jetzt ineinander verschieben. Legt Ihr neue Skizzen oder Zeichungen an, bedient Ihr Euch bei der immer größer gewordenen Auswahl an Voreinstellungen.

Auch noch zu erwähnen: Der neue Präsentationsmodus funktioniert sowohl über AirPlay- als auch Kabel-Verbindungen. Er versteckt alle unnötigen Werkzeuge, zeigt jetzt nur Eure Zeichnungen. Als emsige iPad-Pro-Nutzer finden wir: Linea gehört auf jedes Apple-Tablet, erst recht zum aktuellen Sparpreis.

Linea - Sketch Simply Linea - Sketch Simply
(10)
10,99 € 5,49 € (iPad, 22 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmware-Leak: HomePod ist eigentlich ein iPhone 6 mit Mini-Display

So eine Firmware hat eine Menge zu bieten. Im Laufe der Zeit hat die veröffentlichte Version von „iOS 11.0.2“, die auf dem HomePod laufen soll, einige Wellen geschlagen. Neben Details das iPhone 8 betreffend versorgt uns die Firmware auch mit Details über den Lautsprecher selbst.

Immer mehr kommt ans Licht

Die versehentlich(?) veröffentlichte Version von „iOS 11.0.2“ für den HomePod hat viele Geheimnisse verraten. Einerseits über das iPhone 8, weil dummerweise auch Teile für das kommende Smartphone enthalten sind, andererseits aber auch über den HomePod selbst. Entwickler machen sich nun daran, möglichst viele Geheimnisse zu lüften.

Eines der Geheimnisse ist der Bildschirm, der oben drauf ist. Er löst mit 272×340 Pixel auf, wie Avery Magnotti herausfand. Darüber hinaus wird der HomePod mit einem Apple A8-Chip versehen sowie mit 1 GB RAM. Das sind im Grunde genommen die technischen Daten, die auch schon das iPhone 6 aufwies. Interessant ist auch: Mit der Technik bestückt ist der Lautsprecher wesentlich leistungsfähiger als seine Konkurrenten.

Der HomePod soll im Dezember auf den Markt kommen. Die initiale Markteinführung wird in Australien, Großbritannien und den USA stattfinden. In weitere Länder soll er erst im Laufe des nächsten Jahres kommen. Apple hat den HomePod auf der WWDC vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linea: Minimalistische iPad-Zeichen-App zum Aktionspreis

Ipad Zeichen App LineaDie speziell für den Apple Pencil entwickelte iPad-Zeichen-App Linea stammt von den durch die Twitter-App Twitterrific bekannten Entwicklern Iconfactory. Mit ihrer Zeichen-App wollen diese einen Gegenpol zu überladenen Konkurrenzprodukten bieten. Der Fokus liegt auf einem einfachen und überschaubaren Interface und möglichst maximaler Zeichenfläche. Linea ist für das Zeichnen im Querformat gedacht, lässt sich also nicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone: 10 Jahre Inspiration und Revolution

Das iPhone hat vor 10 Jahren einen Boom ausgelöst, der nicht nur den Smartphonemarkt begründet und groß gemacht hat, sondern auch heute noch auf viele andere Bereiche Einfluss ausübt. Unsere Kommunikation hat sich verändert, wir fotografieren anders und auch Webtechnologien legen immer stärker ihren Fokus auf mobile Geräte. Shutterstock wirft einen Blick auf die Veränderungen durch „10 Jahre iPhone“.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OutlineEdit: Kostenfreier Gliederungseditor erhält bald umfangreiches Update

Seit drei Jahren bietet der Entwickler Robin Schnaidt mit OutlineEdit einen kostenlosen Gliederungseditor für den Mac an. Mit der minimalistischen Software sollen sich Gedanken, Ideen und Aufgaben schnell und strukturiert erfassen lassen. Nun stellt der Autor ein umfangreiches Update für OutlineEdit in Aussicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: 15 Prozent Bonus Rabatt bei Lidl und Real

iTunes-Karten: 15 Prozent Bonus Rabatt bei Lidl und Real
[​IMG]

Diese Woche starten die iTunes-Guthaben Aktionen bei Real und Lidl. Nach nur 10 Prozent Rabatt in der letzten Woche gibt es diesmal - nach Umrechnung - deutlich mehr Rabatt.

Bei Lidl gilt die Aktion für Karten im...

iTunes-Karten: 15 Prozent Bonus Rabatt bei Lidl und Real
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo heute zum Schnäppchenpreis

Egal, ob Einsteiger oder Smart-Home-Erweiterer – heute können Sie beim Kauf von mindestens zwei Amazon-Echo-Geräten ordentlich sparen. Beim Kauf von zwei Echos erhalten Sie 40 Euro Preisnachlass, während die Kombination aus Echo und Echo Dot 20 Euro Rabatt verspricht. Allerdings klappt dies nur mit den entsprechenden Codes.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Binäre Optionen: Apple untersagt Trading – und wirft Apps raus

Binäre Optionen: Apple untersagt Trading – und wirft Apps raus

Apple hat mehrere Hundert iPhone-Programme aus dem App Store entfernt, die den Handel mit binären Optionen ermöglichen. Derartige Trading-Apps untersagt der Konzern inzwischen in den Zulassungsrichtlinien generell.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fonta jetzt gratis: Bilder mit Text und Stickern versehen

Ihr wollt eure eigenen Bilder mit Text und Stickern aufpeppen? Mit Fonta ist das kein Problem.

fonta

Fonta (App Store-Link) ist ein alter Bekannter und schon seit Dezember 2013 im App Store verfügbar. Im Oktober 2014 gab es das letzte Content-Update, im Juli dieses Jahrs haben die Entwickler die Applikation an die neusten Geräte angepasst und bieten ihren sonst 49 Cent günstigen Download noch günstiger an – nämlich kostenfrei.

Mit Fonta könnt ihr entweder ein vorhandenes Bild bearbeiten oder direkt ein neues aufnehmen. Ihr könnt die Größe ändern und diverse Filter über das Bild legen, Texte hinzufügen sowie Icons und Sticker auf das Bild anwenden. Die Artworks und Texte lassen sich frei auf dem Foto platzieren, natürlich stehen diverse Schriftarten bereit, auch lassen sich die Farbeigenschaften passend zum Bild einstellen.

Fonta bietet eine gute Artwork-Auswahl

Auch die schon genannten Symbole und Artworks können in der Größe verändert und mit Filtern bearbeitet werden. Die fertigen Bilder können dann in voller Auflösung exportiert werden. Optional können die Fotos auch direkt bei Facebook, Twitter, Instagram und Co. gepostet werden.

Die nun kostenlose iPhone-App Fonta bietet eine Vielzahl an Effekte und Bearbeitungen an. Der Download ist nur 24,6MB groß, wird mit vier Sternen bewertet und bekommt auch von uns eine Empfehlung.

WP-Appbox: Fonta - Typography design ( Cool fonts & Artwork ) (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Fonta jetzt gratis: Bilder mit Text und Stickern versehen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quip

Quip ist ein modernes Textverarbeitungstool mit dem du auf jedem beliebigen Gerät – dem iPad, iPhone und dem Desktop-Rechner – wunderschöne Dokumente erstellen kannst. Es kombiniert Dokumente und Nachrichten in einem einzigen, chat-artigen „Thread“ von Updates, was die Zusammenarbeit vereinfacht.

Mach dir Notizen, organisiere To-Do-Listen und arbeite innerhalb deines Unternehmens mit anderen zusammen. Teile Ordner um deine privaten oder geschäftlichen Projekte zu organisieren. All das funktioniert auch offline problemlos und synchronisiert sich beim nächsten Zugriff auf das Internet automatisch.

Quip (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disc Golf To Go: Frisbee und Golf in einer neuen iPhone-App

Am heutigen Dienstag ganz frisch in den AppStore geflogen ist Disc Golf To Go (AppStore). Das iOS-Spiel von Thinking Impaired Studios kostet 4,49€ und bringt die Mischung aus Golf und Frisbee auf euer iPhone.

Solltet ihr Disc Golf kennen, wisst ihr, was euch erwartet. Ziel ist es, auf Golf-ähnlichen Kursen eine Frisbee mit möglichst wenigen Würfen in einen Korb zu werfen. Dies ist auch beim virtuellen Disc Golf To Go (AppStore) genau eure Aufgabe.
-gki25708-
Die iPhone-App bietet insgesamt 40 Level, wobei die ersten 4 als Tutorial dienen. Zudem können die Level noch als Pro-Schwierigkeitsgrad gespielt werden. Geworfen werden die Disc per Slingshot-Steuerung. Ihr tappt sie an und zieht den Finger dann in die entgegengesetzte Wurfrichtung. Mit der eingeblendeten gestrichelten Linie zielt ihr, um anschließend im richtigen Moment loszulassen und so zu werfen.

Große Auswahl Discs

Vor dem Wurf solltet ihr euch aber noch die passende Disc aussuchen. 20 Stück bietet Disc Golf To Go (AppStore), die ihr nach und nach mit im Spiel gesammelten Sternen freischalten könnt. 4 Discs könnt ihr dann immer mit in ein Level nehmen. Diese unterscheiden sich durch ihre Reichweite und Flugbahn und ermöglich euch so verschiedene Würfe. Eine geschickte Wahl hilft dabei, die verwinkelten und mit vielen Hindernissen wie Bäumen und Seen gespickten Level mit möglichst wenig Würfen zu beenden.

Leider bietet der Titel keine deutsche Sprachversion. Auch die Anzahl der Level hätte unserer Meinung nach gemessen am Kaufpreis etwas höher ausfallen dürfen. Werbung oder In-App-Käufe gibt es dafür keine. Das Gameplay selbst ist gelungen, wobei eine etwas größere Sichtweite beim Zielen hilfreich wäre. Insgesamt ist Disc Golf To Go (AppStore) aber eine gut umgesetzte virtuelle Version des Frisbee-Golf-Sportmixes.

Disc Golf To Go iOS Trailer

Der Beitrag Disc Golf To Go: Frisbee und Golf in einer neuen iPhone-App erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Quartalszahlen könnten Hinweise auf iPhone-Verkaufsstart liefern

Heute Abend wird Apple die Finanzergebnisse für das dritte Quartal im Geschäftsjahr 2017 bekanntgeben, den Zeitraum von April bis Juni. Die von Apple für diese drei Monate prognostizierten Zahlen sind im Vergleich zum zweiten Quartal eher verhalten, die Unternehmensführung erwartet einen Umsatz zwischen 43,5 und 45,5 Milliarden US-Dollar, im Quartal zuvor lag diese Zahl bei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: 17 neue StreamOn-Partner im August 2017 (u.a. Deezer) + iPhone 7 Rabatt-Aktion

Telekom StreamOn – 17 neue Partner an Bord. Nachdem die Deutsche Telekom im vergangenen Monat 14 neue Streaming-Partner rund um StreamOn begrüßt hat, sind es in diesem Monat insgesamt 17 neue Partner. Unter anderem sind Deezer und MagineTV dabei. Hier gibt es alle Infos zu StreamOn.

Telekom begrüßt 17 neue StreamOn-Partner im August 2017

Telekom StreamOn ist im April dieses Jahres gestartet. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Option zu den aktuellen Telekom MagentaMobil Tarifen. StreamOn bedeutet in diesem Fall, dass ihr die Medienpartner nutzen könnt, ohne dass die Nutzung auf euer inkludiertes Highspeed-Volumen angerechnet wird.

Deezer informiert uns in Sachen StreamOn wie folgt

Deezer, der vielfältigste und persönlichste globale Audio-Streamingservice, verkündet heute die Integration seines Dienstes in das StreamOn Angebot der Telekom. Unterwegs können Nutzer ab sofort das komplette Deezer Angebot nutzen, ohne das in ihrem Tarif enthaltene Highspeed-Datenvolumen zu belasten. Hierzu zählt neben dem persönlichen Soundtrack Flow der Zugriff auf eine Musikbibliothek mit mehr als 43 Millionen Songs, tausende Hörbücher und Hörspiele sowie 40.000 Podcasts, wie zum Beispiel die Deezer True-Crime-Produktion “Das Böse”.

“Die meisten Nutzer greifen über ihre Smartphones auf Deezer zu und oft sind sie dabei auch unterwegs. Mit der Integration bei StreamOn gibt es nun – neben dem Offline-Modus – eine weitere Möglichkeit sein Datenvolumen zu schonen”, sagt Ralph Pighin, Vice President Central & Eastern Europe bei Deezer.

Die StreamOn Option kann kostenlos in den aktuellen MagentaMobil Tarifen M, L, L Plus sowie für MagentaMobil L Premium, L Plus Premium und für MagentaEINS hinzugebucht werden. Außerdem gilt das Angebot für die entsprechenden MagentaMobil Friends Tarife sowie die Family Card Tarife.

Neue Audio-Partner im August 2017

  • atmotraxx Radio
  • Deezer
  • ERF Plus
  • Hitradio RT1
  • ISN Radio
  • MusicalRadio
  • RPR1
  • Top 100 Station
  • Vote.fm
  • Wunschradio
  • 104.6 Berlins Hitradio

Neue Video-Partner im August 2017

  • Alugha
  • BluTV
  • Bunte
  • ERF Mediathek
  • MagineTV
  • NRWision

iPhone 7 + BeatsX + Apple Music

Parallel dazu gibt es bei der Telekom ein interessantes Bundle. Dieses besteht aus einem iPhone 7, BeatsX und 6 Monate Apple Music. Vorübergehend wurde der Endgerätepreis des iPhone 7 gesenkt, ihr erhaltet BeatsX kostenlos und zudem könnt ihr 6 Monate lang Apple Music gratis nutzen. Ihr spart insgesamt 300 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stockt TestFlight auf: Betatest-Plattform unterstützt nun bis zu 10.000 Nutzer pro App

Mit TestFlight können Softwarehersteller Betaversionen von iPhone- und iPad-Apps an Nutzer verteilen und von den Testern Feedback erhalten. Nun hat Apple eine bedeutende Neuerung für die Betatest-Plattform bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Super Nano Jumpers im Video

Super Nano Jumpers ist ein noch junger Plattformer für iPhone und iPad.

Passend zur Hitze in Deutschland unterhaltsame, aber leichte Kost: Mit dem blauen Protagonisten (weitere Figuren lassen sich freischalten) lauft und springt Ihr durch die 75 Level, die in vier Welten aufgeteilt sind.

Gespielt wird in unserer heutigen App des Tages entweder im Arcade- oder im Time-Trial Modus, in dem jeweils unterschiedliche Fähigkeiten gefragt sind.

Neuer Plattformer im Retro-Stil veröffentlicht

Die Steuerung ist unkompliziert gehalten: Berührt Ihr die linke Seite des Bildschirms, haltet Ihr an, berührt Ihr die rechte Seite, springt Ihr. So versucht Ihr, durch die bis obenhin mit Fallen gefüllten Level zu kommen – gar nicht so einfach.

Oftmals muss auch das Timing genau stimmen, damit Ihr es heil ins Ziel schafft. Checkpoints gibt es keine. Sowohl Grafik als auch Soundtrack sind in einem gut gelungenen Retro-Stil gehalten. In diesem Sinne: Gute Unterhaltung in nettem Ambiente mit deutscher Lokalisierung. Auch das Game Center ist angebunden.

Super Nano Jumpers Super Nano Jumpers
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 95 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: XXL Powerbank mit 22.000 mAh und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Deal des Tages

Ab 15.35 Uhr:

Die Highlights der heutigen Blitzangebote im Überblick

Ab 6.05 Uhr:


Ab 6.30 Uhr:
WisQo Intelligente Lichtschalter | 2 Empfängers | Funktioniert mit Amazon Alexa & Google Home

Zhejiang Taizhou Yunrui Electronic Technology co.,LTD - Misc.

31,99 EUR

Ab 6.40 Uhr:
Ab 6.50 Uhr:
Ab 6.55 Uhr:
Ab 7.15 Uhr:
Ab 7.25 Uhr:
Ab 7.35 Uhr:
Ab 8.10 Uhr:
Ab 8.20 Uhr:
Ab 8.40 Uhr:
Ab 8.55 Uhr:
Ab 9 Uhr:
Ab 9.15 Uhr:
Ab 9.20 Uhr:
Ab 9.35 Uhr:
Ab 9.40 Uhr:
Ab 10.05 Uhr:
Ab 10.10 Uhr:
Ab 10.20 Uhr:
Ab 10.25 Uhr:
Ab 10.45 Uhr:
Ab 10.50 Uhr:
Ab 10.55 Uhr:
Ab 11.10 Uhr:
Ab 11.20 Uhr:
Ab 11.45 Uhr:
Ab 12.25 Uhr:
Ab 12.50 Uhr:
Ab 12.55 Uhr:
Ab 13.15 Uhr:
Ab 13.35 Uhr:
Ab 14 Uhr:
Ab 14.10 Uhr:
Angebot
Hisense H55MEC5650 140 cm (55 Zoll) Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)

Hisense - Elektronik

1.199,00 EUR - 518,52 EUR 680,48 EUR

Ab 14.25 Uhr:
Ab 14.30 Uhr:
Ab 14.40 Uhr:
Ab 15.10 Uhr:
Ab 15.20 Uhr:
Ab 15.25 Uhr:
Ab 15.30 Uhr:
Ab 15.50 Uhr:
Ab 16.20 Uhr:
Ab 16.55 Uhr:
Ab 17 Uhr:
Ab 17.10 Uhr:
Ab 17.15 Uhr:
Ab 17.20 Uhr:
Ab 17.35 Uhr:
Angebot

Ab 18.30 Uhr:
Ab 18.45 Uhr:
Ab 18.50 Uhr:
Ab 18.55 Uhr:
Ab 19.25 Uhr:
Ab 19.40 Uhr:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify knackt 60 Mio-Marke Abo Kunden und bereitet Börsengang vor!

Spotify knackt 60 Mio-Marke Abo Kunden und bereitet Börsengang vor! auf apfeleimer.de

Spotify hat gestern bekannt gegeben, die 60 Millionen Marke zahlender Abo-Kunden geknackt zu haben.

Gleichzeitig berichten Insider von Financial Times, dass Spotify Ende dieses Jahres den Börsengang plant.

Spotify setzt Maßstäbe: In 12 Monaten mehr als 20 Millionen neue Abo-Kunden!

Anfang März hatte Spotify bekanntgegeben, dass sie jetzt 50 Millionen zahlende Abo-Kunden ein Streaming-Zuhause bieten. Knapp fünf Monate später sprechen wir hier über eine Steigerung von 10 Millionen zahlende Kunden.

Letztes Jahr im Herbst waren es noch 40 Millionen. Apple Music gibt an, dass sie mittlerweile mehr als 20 Mio zahlende Abo-Kunden bei sich verzeichnen. Genauere Zahlen gibt es aktuell nicht.

Spotify hat es in weniger als 12 Monaten geschafft, genauso viele zahlende Neukunden zu generieren, wie Apple Music in seiner gesamten Laufzeit.

Sehr gute Zahlen: Börsengang soll Ende des Jahres folgen

Gut zu wissen: Die schwedische Rechtsform „AB“, unter der Spotify aktuell auftritt, kann nicht direkt mit der deutschen Aktiengesellschaft verglichen werden. In Schweden unterscheidet man hier in private und Gesellschaften und Publikumsgesellschaften.

Nutzt ein kleineres Unternehmen diese Geschäftsform, lässt sich diese am ehesten mit einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung vergleichen. Es gibt in Schweden keine andere Rechtsform einer Kapitalgesellschaft. Die Publikumsgesellschaft entspricht dann der uns bekannten AG mit den bekannten Organen wie Hauptversammlung und Vorständen, usw. Spotify hat sich bis jetzt ausschließlich über private Großinvestoren wie Coca Cola oder die Deutsche Bank finanziert.

Obwohl Spotify Insiderinfos zufolge nach wie vor auf wackeligen Beinen steht, was die Profitabilität angeht, hat das Unternehmen Anfang des Jahres Finanzexperten angeworben, die einen öffentlichen Börsengang an der New Yorker Börse vorbereiten sollen.

Der Beitrag Spotify knackt 60 Mio-Marke Abo Kunden und bereitet Börsengang vor! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 1.8.17

Bildung

Test English (Level A,B,C) (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

Mini Calculator Keyboard - Pluskey (Kostenlos, App Store) →

????? (Kostenlos, App Store) →

Morse Code Generator (3,49 €, App Store) →

Foto & Video

Oblique - A New Way to Photograph (Kostenlos, App Store) →

Rotate Video 360° - Any Angle (3,49 €, App Store) →

Charm - photo filters creator (1,09 €, App Store) →

FaceApp: Neural Face Transformations (Kostenlos+, App Store) →

Skywall Pro - Ultra HD+ Wallpapers & Backgrounds (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

MyApparel - La moda social, comparte ropa y looks (Kostenlos, App Store) →

24H - Hours Tracker for Work, Sleep Cycle Analysis (Kostenlos+, App Store) →

Photos 365 (Kostenlos, App Store) →

STYLEJI - Fashion Beauty Emoji Stickers (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

Kingdom Tools (Kostenlos, App Store) →

Navigation

Speedy Journey (Kostenlos, App Store) →

Thiruvananthapuram Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

Todokit - Aufgabenliste | To-Do List (Kostenlos, App Store) →

ToDo Kalender: Aufgabenliste | To-Do List (Kostenlos+, App Store) →

Timetrack.io - Personal Time Tracker (Kostenlos+, App Store) →

Reisen

Tourism Paris (Kostenlos, App Store) →

Odense Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Sofia Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Wisconsin State Parks & National Parks (Kostenlos, App Store) →

Zhangjiajie National Forest Park Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Versailles Tourism (Kostenlos, App Store) →

Tokyo Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Stockholm Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Trondheim Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Mysore Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Pinball Breaker Forever (Kostenlos+, App Store) →

3D MotoRush (Kostenlos, App Store) →

Ring Match3 Pro (Kostenlos, App Store) →

Elite Car Racer - Extreme Action Road Racing multiplayer free game by Top Best Games (Kostenlos, App Store) →

Office Story (Kostenlos+, App Store) →

Race Dash for F1 games (Kostenlos, App Store) →

City Dump Garbage Truck Driver (Kostenlos, App Store) →

Sticker

Vintage Style - Blue & Yellow Doodle Stickers (Kostenlos, App Store) →

Emoji & Emoticons Stickers For iMessage (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

Hamlet (by William Shakespeare) [audio+text] (Kostenlos, App Store) →

Macbeth (by William Shakespeare) [audio+text] (Kostenlos, App Store) →

The Importance of Being Earnest (Oscar Wilde) (Kostenlos, App Store) →

Chaos Clock (Kostenlos, App Store) →

The Grapes of Wrath (by John Steinbeck) (Kostenlos, App Store) →

Relativity (Cassandra Medley) (Kostenlos, App Store) →

Twelve Angry Men (by Reginald Rose) (Kostenlos, App Store) →

All My Sons (by Arthur Miller) (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

Viper FTP Lite - Handy FTP Client (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorwurf der FaceTime-Sabotage: Apple wird Sammelklage nicht los

FaceTime

Apples Versuch, die Sammelklage einer iPhone-Nutzerin für ungültig erklären zu lassen, ist im ersten Anlauf gescheitert. Dem Konzern wird vorgeworfen, die Videochatfunktion in einer älteren iOS-Version gezielt "zerstört" zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coole Lichtstimmung: Philips Hue Light Strip+ günstiger mit 1m-Erweiterung

Sie möchten Ihr Smart Home  mit geeigneten Licht ausstatten? Dann bietet Philips mit seiner Hue-Reihe die perfekte Auswahl. Von Leuchtmitteln über Lampen bis zu LED-Lichtstreifen ist das Sortiment reichhaltig gefüllt. Derzeit kann man bei Saturn ein echtes Schnäppchen schlagen. Dort bietet man den Philips Hue Light Strip+ gemeinsam mit einer 1m-Erweiterung für nur 69,99 Euro. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spaß-Tresor

Gadget-Tipp: Spaß-Tresor "Money Maze Bank" ab 1.69 € inkl. Versand (aus China)

In der "Money Maze Bank" könnt Ihr Kleinigkeiten oder z.B. Geldgeschenke prima einsperren.

Zum Öffnen des Tresors muss man die kleine Stahlkugel dann durch ein 3D-Labyrinth manövrieren.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iPhones aus fahrendem Lieferwagen gestohlen - waghalsige Aktionen auf der Autobahn

Lange Zeit galt die »rumänische Methode« als Mythos unter Lastwagenfahrern. Doch tatsächlich treiben in Mitteleuropa, auch bei uns in Deutschland, Banden ihr Unwesen, die sich auf das unbemerkte Eindringen in fahren Lieferwagen auf der Autobahn spezialisieren und dabei besonders handliche, aber hochwertige Beute wie etwa iPhones im Visier haben. Eine solche Gruppe hat die niederländische Polize...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Mein Chill Mix kommt für Alle

Apple hat den neuen Mix in Apple Music, der bislang nur unter iOS 11 Beta verfügbar war, für alle Nutzer freigegeben. Mein Chill Mix enthält bekannte und neue Songs.

Eine neue Playlist tauchte bereits mit dem Start der iOS 11-Betaphase in Apple Music auf. Sie trägt den etwas missverständlichen Titel Mein Chill Mix, dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Sammlung von Entspannungsmusik. Viel mehr enthält die Liste eine Mischung aus den Favoriten und neuen Musikvorschlägen im Mix, die Apple Music-Nutzer bereits länger zur Verfügung haben.

Apple Music Chill Mix

Apple Music Chill Mix

Beide Listen werden jeweils Mittwochs und Freitags aktualisiert. Nun ist Mein Chill Mix auch für Nutzer von iOS 10 verfügbar geworden. Das Feature wird aktuell ausgerollt, in der Redaktion ist es bereits verfügbar. Der Chill Mix wird jeden Sonntag aktualisiert..

Die Playlist soll vermutlich dabei helfen neue Musik kennenzulernen und dem Hörer dabei mit bekannten und beliebten Songs zum Hören neuer Stücke animieren.
Was haltet ihr vom neuen Mix?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 9,7″ mit 32GB Speicher, WiFi und 4G in roségold für 469 Euro im Angebot

Einen richtigen guten Preis für das 9,7″ iPad Pro gibt es heute bei Cyberport.

ipad pro 9.7 rosegold

Im Cybersale verkauft Cyberport aktuell das 9,7″ große iPad Pro mit 32 GB Speicher, Wifi und Cellular in der Farbe roségold für nur 469 Euro. Der nächste Preis im Preisvergleich liegt bei 550 Euro, die gleiche Variante kostete bei Apple 829 Euro. Es handelt sich um Neuware in der Originalverpackung.

  • 9,7″ iPad Pro mit 32GB, WiFi und 4G in roségold für 469 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 550 Euro

Das hier angebotene iPad Pro stammt aus dem letzten Jahr und wurde vom neuen iPad Pro 10,5″ abgelöst. Über den Smart Connector lässt sich praktisches Zubehör anschließen, wie etwa das Apple Smart Keyboard oder die Logi Base Dockingstation. Nicht zu vergessen der im November 2015 veröffentlichte Apple Pencil, der natürlich auch mit dem kleinen iPad Pro kompatibel ist. Und wenn euch die Farbe roségold nicht ganz so gut gefällt, könnt ihr ja immer noch ein Case verwenden.

Gerade Besitzer eines älteren iPads ohne Lightning-Stecker, aber auch Besitzer des iPad 4 oder des ersten iPad Air dürfen sich beim iPad Pro über einen ordentlichen Performance-Schub freuen. Die 32GB-Variante bietet natürlich nicht ganz so viel Speicherplatz, wer allerdings viele Cloud-Dienste einsetzt und mit dem Speicher haushaltet, sollte keine großen Probleme bekommen. Das gleiche iPad habe ich selbst im Einsatz und bin damit sehr zufrieden. Ich sehe aktuell keinen Grund auf das neuere iPad umzusteigen.

Der Artikel iPad Pro 9,7″ mit 32GB Speicher, WiFi und 4G in roségold für 469 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute: Apple legt Quartalszahlen vor, Umsatz- und Gewinnzuwachs erwartet

Der neue Apple-Quartalsbericht steht vor der Tür. Der Mac- und iPhone-Hersteller wird am heutigen Abend die Zahlen des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2017 bekannt geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Mein Chill Mix“: Neu bei Apple Music Deutschland

Im Juni konnten wir beobachten, dass iOS 11 einen neuen Chill-Mix auf Apple Music zeigt.

Die gute Nachricht: Ihr müsst auf diese Liste nicht mehr bis zum Start von iOS 11 im Herbst warten. Seit wenigen Minuten wird uns diese kuratierte Playlist auch unter iOS 10 bei Apple Music Deutschland angezeigt.

Neue kuratierte Playlist – nur bei Apple Music

„Mein Chill Mix“ ergänzt die beiden bekannten von Apple Music kurarierten Playlisten „Für dich“ oder „Meine Favoriten im Mix“.

Rollout hat begonnen

Die neue Chill-Playlist, die sich gerade am heutigen sehr heißen Dienstag zum Lauschen anbietet, dürfte also im Laufe des Tages bei den meisten deutschen Apple-Music-Nutzern zu sehen sein. Wenn Ihr den „Chill-Mix“ derzeit noch nicht aufrufen könnt, habt einfach noch etwas Geduld. Setzt Euch auf den Balkon und wartet noch kurz ab.

Und hier der „My Chill Mix“-Screen mit entspannender Musik, der mir bereits angezeigt (und jetzt gehört) wird:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Highscore-Game „Split the Line“: bis zu 5 Linien teilen und vereinen

Ein weiteres Highscore-Game, das in der vergangenen Woche neu im AppStore erschienen ist und aktuell von Apple unter den neuen Lieblinggspielen empfohlen wird, ist Split the Line (AppStore).

Der Gratis-Download stammt von Playmotive und kann als Gratis-Download auf iPhone und iPad installiert werden. Habt ihr dies erledigt, wartet ein Endlos-Gameplay auf euch, das schnelle Finger und eine gute Übersicht erfordert. Ihr seht zum Beginn einer Runde zunächst eine Linie durch das endlose All fliegen.
-gki25714-
In diesem kommen euch rote Planeten entgegen geflogen, denen es auszuweichen gilt. Dies passiert, indem ihr die Linie antippt, wenn ein Hindernis auf ihrer Spur ist. Dann teilt sich die Linie auf und wird so zu zwei Linien, die links und rechts am Hindernis vorbeifliegen. Maximal 5 Linien könnt ihr auf diese Weise erzeugen, die ihr alle im Auge behalten und per Taps teilen oder vereinen müsst. Kollidiert auch nur eine Linie bei dem immer rasanteren Gameplay mit einem Planeten, ist eine Runde in Split the Line (AppStore) auch schon wieder vorbei.

Der Beitrag Neues Highscore-Game „Split the Line“: bis zu 5 Linien teilen und vereinen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify verzeichnet 60 Millionen zahlende Kunden

In regelmäßigen Abständen informiert uns der Musik-Streaming-Anbieter Spotify über die Anzahl seiner Kunden. Zum Start in den August gibt es wieder frische Zahlen und so hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass man mittlerweile auf über 60 Millionen zahlende Abonnenten blickt.

Spotify blickt auf 60 Millionen Premium-Kunden

Wie die Kollegen von TechCrunch berichtet, hat Spotify mittlerweile über 60 Millionen zahlende Kunden. Demgegenüber steht Apple Music mit 27 Millionen Abonnenten (Stand: Juni 2017).

Im September letzten Jahres gab Spotify bekannt, dass man auf 40 Millionen zahlende Abonnenten blickt, im März dieses Jahres waren es 50 Millionen Premium-Kunden und nun – weitere fünf Monate später – hat Spotify die Marke von 60 Millionen durchbrochen. Darüberhinaus gab das Unternehmen bekannt, dass man im Juni 2017 insgesamt 140 Millionen aktive Nutzer verzeichnete.

Neben dem kostenpflichtigen Spotify Premium bietet Spotify auch eine werbegestützte kostenlose Version an.

Spotify bereitet Börsengang vor

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Spotify seinen Börsengang vorbereitet. Dieser soll Anfang 2018 über die Bühne gehen. Bis dahin wird sich das Unternehmen weiterhin intensiv Gedanken dazu machen, wie man Geld verdienen kann. Trotz riesiger Nutzerzahlen verzeichnet Spotify bisher nur Verluste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und China: Viele VPN-Programme aus dem App Store geflogen

App Store LogoApple will es sich anscheinend mit der chinesischen Regierung nicht verscherzen und hat nun angefangen VPN-Programme aus dem App Store zu schmeissen, die die Internetsperren des Landes umgehen können.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: HomePod-Firmware verrät weitere Details zur Statusleiste und Touch ID

Seit Freitag hält uns die HomePod-Firmware bereits auf Trab. In dieser finden sich zahlreiche Details zum Smart Speaker und zu bisher unangekündigten Geräten. So bringt die Software auch neue Details zum iPhone 8 ans Tageslicht, die die Meldungen der letzten Wochen wiedereinmal in Frage stellen. Kommt das neue iPhone mit Touch ID unter dem Display oder nicht? 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: „Mein Chill Mix“ ab sofort verfügbar!

Apple Music: „Mein Chill Mix“ ab sofort verfügbar! auf apfeleimer.de

Shortnews: Nachdem Apple mit seiner Apple Music App einen Testlauf mit einer neuen Chill Mix-Funktion durchgeführt hat, scheint nun der neue Chill Mix bei allen deutschen Nutzern angekommen zu sein.

Hinter „Mein Chill Mix“ verbirgt sich eine Musikauswahl, die dem Nutzer speziell zum chillen und abhängen den idealen Sound bieten soll.

Mein Chill Mix lädt zum Abhängen & Entspannen ein!

Wenn Ihr die Apple Music App öffnet und in den „Für Dich“-Reiter wechselt, findet Ihr dort ein Feld namens „Mein Chill Mix“. Wenn Ihr diesen anklickt, öffnet sich eine Playlist mit Songs, von denen Apple Music ausgeht, dass sie für Euch ideal zum chillen sind.

Somit erweitert Apple die Personalisierungsangebote „Meine Favoriten im Mix“ und „Neue Musik für mich“ um einen Dritten im Bunde.

Uns würde jetzt mal interessieren, ob der Chill Mix bei Euch passende Songs auswählt. Sprich, ob Ihr den Algorithmus als gut befindet. Teilt Eure Erfahrungen mit dem Chill Mix mit den anderen Nutzern in unseren Kommentaren.

Der Mix wird übrigens passender weiße jeden Sonntag aktualisiert und kann entweder über die Apple Music App oder Apple Music in iTunes genossen werden. Viel Spaß beim Chillen!

Der Beitrag Apple Music: „Mein Chill Mix“ ab sofort verfügbar! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Collaboratory

Collaboratory verbessert die gemeinsame Brainstorming-Methode, wo die Teilnehmer sitzen um einen Konferenztisch und leise schreiben Ideen auf Haftnotizen. Nach einer Weile werden die Notizen gesammelt und laut gelesen. Sie werden dann in Kategorien aufgeteilt und priorisiert, typischerweise an verschiedenen Orten auf den Konferenzraumwänden.

Diese App verbessert diesen Prozess auf drei Arten:
– Ideen können eingegeben und von einem mobilen Gerät auf demselben Wi-Fi gesendet werden. Dies geschieht entweder über die mobile App „Collaboratory Client“ oder über eine Webschnittstelle.
– Ideen werden digitalisiert und auf einem Projektor kategorisiert. Auf diese Weise kann jeder im Raum den Text auf jeder Note lesen, nicht nur die Person, die die Note hält.
– Nach der Sitzung sind die Ergebnisse in digitaler Form verfügbar und können sofort verteilt werden. Niemand muss zurückbleiben und die Ideen an den Wänden dokumentieren.

Collaboratory ist kostenlos zum Download und kann mit bis zu zwei Teilnehmern kostenlos genutzt werden. Ein In-App-Kauf ermöglicht unbegrenzten Teilnehmern.

Collaboratory (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples nachhaltige Holzproduktion deckt kompletten eigenen Bedarf

Ob aus tatsächlicher Überzeugung oder als geschicktes Marketing, Apple zählt inzwischen zu den Vorreitern ökologisch und nachhaltig wirtschaftender Unternehmen. Apples Energiebedarf wird fast vollständig aus regenerativen Energiequellen gespeist, nur noch ein kleiner Teil entfällt auf fossile Brennstoffe. Im Produktionsprozess eliminierte der Konzern zahlreiche giftige und belastende Substanzen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So können Sie die letzte gewählte Nummer schneller am iPhone wiederwählen

Die Telefonfunktion des iPhone wird immer weniger genutzt. Die, die sie nutzen, werden wohl über die Anrufliste die ein- und ausgehenden Anrufe verfolgen und sie auch dazu verwenden, um die letzte angerufene Nummer wiederzuwählen. Allerdings kann man die Telefonnummer mit einem Trick noch schneller wiederwählen. Wir zeigen Ihnen, wie das genau funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Absicht? Apple leakt iPhone Auflösung+TouchID, HomePod RAM und mehr

In der Firmware des kommenden Apple HomePod Lautsprechers befinden sich weitere Details zur Displayauflösung, Touch ID, Status Bar und zum Homebutton des erwarteten iPhone 8. Auch vom HomePod selber wissen wir wohl die Bildschirmauflösung sowie den RAM. Ist das von Apple beabsichtigt?

Wir haben bereits vor diesem Artikel zweimal über die Enthüllungen durch die HomePod Firmware berichtet, doch gelangen praktisch stündlich neue Infos ans Tageslicht. Deshalb hier nochmals eine detaillierte Zusammenfassung von allem, was wir bisher wissen sowie die Fragestellung, warum dies genau jetzt öffentlich wird.

Steven Troughton Smith ist ein bekannter Apple Entwickler, da er hin und wieder die Codes der Firmware von kommenden und aktuellen Apple Produkten durchforstet und so schon auf beachtliche Details gestoßen ist. Gestern schon hat er das iPhone 8 Icon in der HomePod Firmware gefunden und damit quasi das Design endgültig bestätigt. Jetzt legt er eine Schippe drauf: Laut seinen Funden im Code werden wir im kommenden iPhone kein eingebautes Touch ID, dafür Infrarot Gesichtserkennung bekommen, die sogar im absoluten Dunkeln funktioniert. Smith bestätigt nicht zuletzt ein Feature namens „Tap To Wake“, das man bereits von zahlreichen Android Handys und von der Apple Watch kennt. Das Display des iPhone 8 wird also vermutlich durch Berührung angehen.

Homebutton könnte seine Funktion verlieren

Die Statusleiste oben bei der Aussparung wird laut den Leaks gesplittet, was perfekt zur angeblichen Display-Aussparung oben passt. Keine Hinweise fand Smith jedoch für eine angebliche „Function Area“, was darauf schließen lässt, dass Apple den unteren Teil des Screens vielleicht auch als normales Display verwendet, den Homebutton also inhaltsbezogen in iOS ausblendet. Der Homebutton wird überdies und wohl auch aus diesem Grund „Home Indicator“ genannt, so der Entwickler. Die Displayauflösung selber soll sich auf 1125 mal 2436 Pixel belaufen. Über die tatsächliche Größe des Displays wird noch gestritten, da unklar ist, ob Apple mit einer Funktion Area oder ohne rechnet.

Übrigens tauchte auch ein iPhone 9,9 auf – zumindest ein vager Hinweis auf das iPhone 7S.

HomePod RAM und Display

Des Weiteren finden sich spannende Details zum kommenden smarten Lautsprecher von Apple. Dieser soll 1 GB RAM und ein kleines 272 mal 340 Pixel LED Display oben besitzen. Was genau da angezeigt werden soll, ist noch unklar. Von der Größe wäre der Bildschirm jedoch vergleichbar mit einer Apple Watch, könnte also einige wenige Symbole oder Buttons anzeigen, die je nach Kontext wechseln würden.

The post Absicht? Apple leakt iPhone Auflösung+TouchID, HomePod RAM und mehr appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DTP-Software: Updates für QuarkXPress 2015 und 2016 erschienen

Seit Mai ist die 2017er Ausgabe der Publishing-Anwendung QuarkXPress verfügbar, die als wichtigste Neuerungen Bildbearbeitungsfunktionen bietet. Nun hat der Hersteller Updates für die älteren Programmversionen 2015 und 2016 bereitgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My First Robot: Tinkerbots Einsteiger-Set kommt im September

TinkerbotsDas Brandenburger Unternehmen Kinematics, das seit 2013 die App-gesteuerten Robotik-Baukästen der Tinkerbots-Familie anbietet, wird noch im kommenden Monat mit drei neuen Baukästen und dem ebenfalls neuen Einsteiger-Set „My First Robot“ in den deutschen Markt starten. Darüber informieren die Macher der modularen Baukastensysteme heute und nennen auch die Preise des erweiterten Produkt-Lineups. So soll das Starterset […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Honolulu verhängt Geldstrafen bei Handynutzung auf der Straße

Ab Oktober gilt in Honolulu ein neues Verbot für öffentliche Smartphone-Nutzung.

Das Gesetz tritt exakt am 25. Oktober in Kraft. Danach ist es in der bekannten Strandstadt auf der Insel Hawaii, die bekanntlich ein US-Bundesstaat ist, nicht mehr erlaubt, mit dem Blick aufs Smartphone über Straßen zu gehen. Bei Verstößen werden Geldstrafen fällig.

Zwischen 15 und 35 US-Dollar werden beim ersten Vergehen verlangt – Wiederholungstäter zahlen sogar zwischen 75 und 99 US-Dollar. Das Gesetz ist das erste seiner Art in den USA und will steigenden Unfallraten von Fußgängern durch Smartphone-Ablenkung entgegenwirken.

Kirk Caldwell, Bürgermeister der Stadt, hätte das Gesetz aber lieber gar nicht unterzeichnen müssen. Wie die FAZ berichtet, hätte er lieber den gesunden Menschenverstand die Sache regeln lassen. Der fehle aber derzeit bei manchen, so Caldwell. Daher müsse das neue Gesetz nun nachhelfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod-Firmware gibt zu neuen iPhone 8-Spekulationen Anlass

Apple HomePod-Firmware verrät weitere Details über das iPhone 8 und auch über den smarten Lautsprecher selbst. Demnach kommt das neue iPhone womöglich mit einer Aufwach-Geste, wie sie von LG bekannt ist.

Bereits gestern berichtete Apfellike.com darüber, dass Entwickler sich in die kürzlich aufgetauchte Firmware des HomePod gewühlt und dort einige interessante Details über das neue iPhone 8 gefunden haben. Der Grund: Die Software basiert in weiten Teilen auf iOS 11.0.2.

iPhone-8-HomePod

iPhone-8-HomePod

So wurde etwa die Vermutung geäußert, das iPhone 8 komme mit einer Gesichtserkennung, die mit einem Sensor in der vermuteten Aussparung oben am Displayrand realisiert wird. Wie es nun heißt, verzichte Apple womöglich ganz auf ein ins Display integriertes Touch ID. Dafür hätten sich keine Hinweise gefunden, ob das als hinreichender Beleg für einen Verzicht auf Touch ID qualifiziert ist, steht jedoch dahin. Weiter soll das iPhone 8 mittels eines doppelten Antippens des Display aufgeweckt werden können. Vergleichbares kennt man etwa von Smartphone von Nokia und LG.

HomePod mit A8-Chip

Auf der Oberseite des HomePod befindet sich ein berührungsempfindliches Display. Es stellt unter anderem Siri dar, bietet eine virtuelle Lautstärkeregelung und soll eine Auflösung von 272 x 340 Pixel haben.

Im Inneren des HomePod werkelt ei A8-CPU, der von einem Gigabyte RAM unterstützt wird. Wann der HomePod nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. Ein Start im Laufe von 2018 ist jedoch wahrscheinlich.
Werdet ihr euch einen HomePod zulegen? Teilt eure Meinung!

The post HomePod-Firmware gibt zu neuen iPhone 8-Spekulationen Anlass appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Koogeek HomeKit-Glühbirne: Smartes Licht ist nicht so smart wie Philips Hue

In der vergangenen Woche ist die HomeKit-Glühbirne von Koogeek bei uns eingetroffen. Aber wie smart ist die Koogeek WiFi Smart LED wirklich?

Koogeek Smart LED 2

Das mit der Bridge ist ja so eine Sache. Philips Hue setzt seit jeher auf einen verkabelten Anschluss am hauseigenen Router, selbst nach der HomeKit-Erweiterung, mit der einzelne Geräte drahtlos und ganz ohne Bridge in das eigene Smart Home eingebunden werden können. Wie genau das funktioniert, will nun Koogeek beweisen: Die neue smarte LED des Herstellers ist mit HomeKit kompatibel und verbindet sich direkt per WLAN mit iPhone, iPad oder Apple TV. Auch der Preis kann sich durchaus sehen lassen: Mit 34,99 Euro ist die dimmbare Glühlampe deutlich günstiger als die Hue White And Color Ambiance von Philips.

Die erste Überraschung folgt aber gleich nach dem Auspacken: Während die Philips Hue Lampen schon echte Schwergewichte sind, ist die Koogeek LED noch einmal eine Hausnummer dicker. Sie steht rund 11 Zentimeter aus der E27-Fassung heraus und ist im unteren Bereich deutlich dicker als die Hue-Lampen. Der Bauch der Koogeek LED nimmt nicht nur mehr als zwei Drittel der gesamten Lampe ein, sondern kommt im Durchmesser auf eine Dicke von stolzen sechseinhalb Zentimetern. Das Gewicht: 247 Gramm.

Koogeek Smart LED

Einen Schönheitspreis gewinnt dieses Zubehör ganz sicher nicht. Dafür ist die Einrichtung dank HomeKit denkbar einfach und erfordert nicht einmal die Installation der Hersteller-App. Einfach ins Apples Home-Anwendung oder einer anderen HomeKit-App ein neues Gerät hinzufügen, den Code auf der Glühbirne scannen und schon kann die Lampe gesteuert werden. Entweder per Siri oder mit einer App nach Wahl, beides funktioniert prima. Licht ein- und ausschalten, dimmen oder die Farbe verändern, alles klappt wie gewohnt.

Am Ende hat die Koogeek-Lampe allerdings drei Kritikpunkte, die wir nicht verschweigen dürfen. Zunächst einmal ist die LED mit einer Helligkeit von 500 Lumen rund 30 Prozent schwächer als aktuelle HUE-Lampen, die es auf über 800 Lumen schaffen. Viel schlimmer ist allerdings die Standard-Einstellung: Schaltet man die Lampe über den Lichtschalter an, leuchtet sie in einem sehr grellen Weiß, das für den westeuropäischen Raum völlig ungewohnt ist. Eine wohnliche Stimmung wollte bei mir jedenfalls nicht aufkommen, als ich die Koogeek-LED in meinem Wohnzimmer im Einsatz hatte.

WP-Appbox: Koogeek Home (Kostenlos, App Store) →

HomeKit-Zubehör für die Koogeek-Lampe ist quasi nicht existent

Der Punkt „Einschalten über den Lichtschalter“ führt uns gleich zum dritten Kritikpunkt, für den Koogeek allerdings nicht viel kann: Selbst das smarteste Licht muss meiner Meinung nach sehr gut ohne iPhone oder iPad steuerbar sein. Im HomeKit-Umfeld gibt es bisher lediglich die relativ teuren und eingeschränkten Pop-Schalter von Logitech, während man bei Philips Hue mit dem Dimm-Schalter ein praktisches Extra für einen kleinen Preis bekommt und mit Amazons Echo sowie der Alexa Sprachsteuerung eine weitere Option hat.

Am Ende bleiben mehr als gemischte Gefühle: Einfache HomeKit-Umsetzung und ein vergleichsweise günstiger Preis stehen einem mehr als klobigen Design sowie einer ätzend Grundeinstellung gegenüber. Und auch aufgrund des bisher kaum vorhandenen Zubehörs kann Koogeek noch nicht mit dem Marktführer der smarten Beleuchtung mithalten.

Koogeek WiFi Smart LED Glühbirne Works mit Apple...
  • [Hohe Helligkeit & 16 Millionen Farben]Einstellbare Farbtemperatur von 2700K (warmweiß) bis zu 6000K (Tageslichtweiß). Energieeinsparung mit einer Lebensdauer von bis zu 25.000 Stunden....
  • [Arbeitet mit Apple HomeKit & Support Siri Voice Control]Eine einfache, sichere Art, Glühbirne ein- oder auszuschalten, helle Farben einzustellen oder die helle Helligkeit und Sättigung mit deiner...

Der Artikel Koogeek HomeKit-Glühbirne: Smartes Licht ist nicht so smart wie Philips Hue erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod Firmware: iPhone 8 ohne Touch-ID im Front-Display!

HomePod Firmware: iPhone 8 ohne Touch-ID im Front-Display! auf apfeleimer.de

Heute folgt ein dritter Teil der Auswertung der HomePod-Firmware.

Nachdem Entwickler Smith uns bereits in den letzten zwei Teilen der Auswertungen mit neuen Infos hinsichtlich des iPhone 8, dessen Design und der Funktionalität des HomePods versorgte, folgt nun ein dritter Teil.

HomePod-OS: Keine Hinweise auf Frontdisplay-Touch-ID

In dem erklärt der Entwickler, wieso es keine Touch-ID im Front-Displayglas des iPhone 8 geben wird. Seiner Meinung nach fehlt im Code der Firmware ein entsprechender Hinweis, dass dort eine „Ultra-Sound Under Display“-Technik, wie von Apple patentiert wurde, genutzt wird.

Somit legt sich dieser auf Twitter fest und erklärte, dass wir für dieses Jahr keine Touch-ID im Frontdisplay erleben werden, sondern dass diese entweder rückseitig angebracht sein wird oder komplett verschwindet. Die Option, dass diese auch im Powerbutton enthalten sein könnte, bespricht der Entwickler nicht.

iPhone 8 mit Tap-to-Wake-Funktion

Zusätzlich erklärt der Entwickler, dass er herausgefunden hat, dass das neue iPhone 8 eine Tap-to-Wake-Funktion unterstützen wird, die es erlaubt, durch einen kurzen Display-Tap das iPhone aufzuwecken. Eine entsprechende Funktion findet sich im Code.

Interaktive Statusbar im oberen Displaybereich

Dann geht der Entwickler auf die neue Statusbar ein, die sich am iPhone 8 im Ausschnitt am oberen Displayrand befinden wird. Diese soll wesentlich komplexer und leistungsstärker sein, als bisher gedacht. Er geht davon aus, dass es sich um eine interaktive Leiste handeln wird, die Informationen anzeigt.

Mit dem Punkt greift der Entwickler eine interessante Position auf, die wir noch gar nicht besprochen haben. Eine interaktive obere Infoleiste, lässt sich durchaus auch als Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Vorgänger verkaufen.

Augmented Reality & keine zusätzliche TouchBar

Zu guter Letzt finden sich in der Firmware eine Handvoll Hinweise auf zukünftige Augmented Reality-Funktionen und unter anderem hat der Entwickler dort eine Funktion namens ARFaceAnchor gefunden, die wohl den Tiefensensor mit der Frontcam kombiniert.

Hinsichtlich einer speziellen unteren Touch-Bar im Frontdisplay, in der dann auch eine Touch-ID verborgen wäre, hat der Entwickler keine Hinweise gefunden. Das führt den Entwickler zu der Annahme, dass es sich beim unteren Displaybereich um ein Standarddisplay handeln wird.

Home Button heißt jetzt Home Indicator

Abschließend erklärt er, dass in der iPhone 8 Software der Home Button zukünftig Home Indicator genannt wird. Gleichzeitig findet sich in der Firmware ein Hinweis darauf, dass dieser bei Bedarf verschwindet und nur bei setimmten Kontexten verfügbar sein wird.

Der Beitrag HomePod Firmware: iPhone 8 ohne Touch-ID im Front-Display! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Reader – Anmerkungen und PDF-Formulare

PDF Reader bietet so viel mehr als nur die einfache Vorschau. Mit PDF Reader können Sie:

Einfach zu Bedienen, Einfaches Lesen
– einfache und intuitive Oberfläche mit kinderleichter Bedienung
– Datei Anzeige & Bearbeitungs-Modus
– Selbst erklärendes Dateimanagement
*Verlaufsanzeige Ihrer letzten Importe in der Bibliothek
*Schneller und direkter Zugang zu Ihren Dateien durch Verknüpfungen von Ordnern in PLACES
*Erstellen von Tags und kategorisieren von wichtigen Dateien in TAG
– Lesezeichen, Entwürfe, Vorschaubilder und Anmerkungen (B/O/T/A)
– Vergrößerungsmodus – Betrachten Sie jedes Detail wichtiger Arbeiten

Noch besseres Gestalten Ihrer PDFs durch Einbinden von wichtigen Informationen
– Markieren, Unterstreichen und Durchstreichen von Text direkt mit dem Finger
– Hinzufügen von Sticky Notes um Kommentare, Fragen oder Feedback zu hinterlassen.
– Hinzufügen von Formen (Rechteck, gerundetes Rechteck, Kreis, Pfeil und Linie) zu Ihrer Datei.
– Textboxen für Schreibmaschine unterstützt
– digitale Signaturen hinzufügen um Verträge, oder andere PDF Dokumente zu unterschreiben.
– Freihandschreiben unterstützt
– Erstellen von Abkürzungen innerhalb des PDFs & zu externen Webseite URLs

Gestalten Sie ihre PDF Seiten auf effektive Art
– Einfaches Drehen/ Zuschneiden/Löschen von Seiten
– Neuanordnen der Seitenreihenfolge

Einfacher Zugriff auf Ihre Dateien
-Datei sync mit iCloud zwischen allen PDF Reader Series (iPhone,iPod Touch,iPad)
– Sync /Upload von Dateien mit Dropbox

PDF Reader – Anmerkungen und PDF-Formulare (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

60 Millionen zahlende Nutzer: Spotify vergrößert Abstand zu Apple Music

Der schwedische Musikstreaming-Dienst Spotify setzt seine Erfolgsgeschichte fort. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben die Marke von 60 Millionen zahlenden Nutzern geknackt – gegenüber März entspricht dies einem Zuwachs um zehn Millionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: weitere Hinweis auf Displayauflösung von 2436 x 1125 Pixel

In den letzten Tagen sind bereits zahlreiche Informationen zum iPhone 8 und zum HomePod aufgetaucht. Ursprung der Infos ist die HomePod Firmware, die Apple vor wenigen Tagen bereit gestellt hat. Fraglich ist, ob Apple die Firmware bewusst oder eher unbewusst auf den eigenen Servern platziert hat. Wie dem auch sei. Zumindest erhalten wir so interessante Infos zu den kommenden Apple Geräten.

iPhone 8 mit 2436 x 1125 Pixel?

Steven Troughton-Smith hat sich in den letzten Tagen intensiv mit der HomePod Firmware beschäftigt und bereits den ein oder anderen Leak ans Tageslicht befördert. Auch über die mögliche Displayauflösung des iPhone 8 ist er gestolpert.

Demnach setzt Apple beim iPhone 8 auf Retina-Assets mit einem Faktor von 3x und einer Auflösung von 2436 x 1125 Pixel. Dies würde bei einer Displaygröße von 5,15 Zoll zu einer Pixeldichte von 521ppi führen. Beim 5,5 Zoll iPhone 7 Plus setzt Apple auf eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel (401ppi).

Darüberhinaus könnte Apple im unteren Beriech auf eine Touch Bar ähnliche Leiste setzen, die insgesamt zu einem 5,8 Zoll Display und 2800 x 1242 Pixel führt. Dies wiederum wurde ein Seitenverhältnis von 19,5:9 bedeuten.

Der für gewöhnlich gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo griff das Thema bereits im Februar dieses Jahres auf. Auch Kuo sprach von den oben genannten Werten sowie einem Funktionsbereich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Jetzt mit Timern, schlauen Routinen und Erinnerungen

Timer HueHand auf’s Herz: Seitdem wir an allen strategisch relevanten Positionen im Haus, die von Philips angebotenen Bewegungsmelder für die Familie der HUE-Glühbirnen aufgestellt haben, nutzen wir die offizielle Hue-App so gut wie gar nicht mehr. Sind Licht-Temperaturen, Aktivierungszeiten, Empfindlichkeit und zu berücksichtigende Räume einmal ordentlich konfiguriert, kann man sich sowohl den Griff zum Lichtschalter als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Welle im August: StreamOn wird wieder aufgestockt

Die Deutsche Telekom hat ihre Tarifoption StreamOn abermals um neue Dienste erweitert. Wie bei früheren Gelegenheiten finden sich wenige interessantere und einige eher irrelevante Angebote unter den Neuzugängen.

Die Telekom hat einige neue Partner zum Portfolio ihrer StreamOn-Option hinzugefügt: So kann nun auch der Streamingdienst Deezer kostenlos gehört werden. Der Musikdienst hat ein ähnliches Angebot wie Apple Music oder Spotify, das bei StreamOn weiter fehlt. Dem Vernehmen nach möchte es nicht, dass Nutzer der Gratisversion von der Listung in StreamOn profitieren. Deezer möchte in Deutschland durch sein umfangreiches Angebot an Hörspielen Kundenbindung bei Hörbuch-Fans erzeugen.

Telekom StreamOn Music neu ab 08.17 - Deutsche Telekom

Telekom StreamOn Music neu ab 08.17 – Deutsche Telekom

Daneben ist 104.6 RTL Berlin nun Teil von StreamOn, in Berlin zwar eine große Nummer, ist der Neuzugang doch eher bedeutungslos. Selbiges gilt für die Privatsender RPR1 und Hitradio RT.1. sowie den Religionsspartensender ERF Plus. Auch einige reine Webradios sind dazugekommen, darunter der Saurier Top 100 Station.

Telekom StreamOn Video ab 08.17 - Deutsche Telekom

Telekom StreamOn Video ab 08.17 – Deutsche Telekom

Im TV-Bereich ist das Bild ähnlich: Einziger interessanter Neuzugang ist der Fernsehdienst Magine TV. StreamOn kann von vielen Telekom-Mobilfunkkunden kostenlos zum Tarif dazugebucht werden und steht dann entweder in der Audioversion oder zusätzlich mit den unterstützten Videostreamingdiensten zur Verfügung. Dienste wie StreamOn sind nicht unumstritten, da sie die Netzneutralität berühren. Derzeit ist eine Untersuchung der Bundesnetzagentur anhängig, die von den Verbraucherschutzzentralen angestoßen wurde. Womöglich muss die Telekom zu einem späteren Zeitpunkt noch Modifikationen am Angebot vornehmen, wie es seiner Zeit mit der Spotify-Option geschah.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

heise-Angebot: Mac & i Heft 4/2017 vorab im Heise-Shop bestellbar

Mac & i Heft 4/2017 vorab im Heise-Shop bestellbar

Themen: iOS 11, macOS High Sierra und watchOS 4 • Apple-Geräte absichern • Neue Macs und iPads • Action-Cams • Wasserdichte Hüllen • Routenplaner • Watch-Armbänder • Systemrechte • NetBoot • Programmieren in Swift • APFS: Warum Sie warten sollten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

D0dgy: neues Physik-Puzzle ist ein echter Premium-Download

Nur wenige Tagen nach dem Release des Rennsport-Managers Racing GM (AppStore) hat der deutsche Indie-Entwickler Daniel Krautwurst bereits ein weiteres iOS-Spiel im AppStore veröffentlicht: D0dgy (AppStore).

Das Physik-Puzzle kostet 1,09€ und ist nur für iPhone optimiert. Dafür gibt es keine In-App-Käufe oder Werbung, sondern 5 Kapitel mit je 9 Leveln. In diesen ist es eure Aufgabe, einen Ball in einen Kasten zu versenken. Was per se durch die labyrinthartigen Levelaufbauten mit ihren vielen Hindernissen schon recht schwierig ist, wird durch die auf dem Weg auch noch einzusammelnden 3 Diamanten besonders knifflig.
-gki25675-
Habt ihr diese nicht vorher allesamt eingesammelt, ist ein Level auch dann gescheitert, wenn der Ball in den Kasten fällt. Zudem könnt ihr nebenbei auch noch Münzen sammeln, um weitere Bälle freizuschalten. Geschossen wird per Slingshot-Steuerung, also zurückziehen, zielen und loslassen. Letztendlich kommt es aber auch auf eine Portion Glück an, um ein Level nach dem anderen in D0dgy (AppStore) zu meistern.

Der Beitrag D0dgy: neues Physik-Puzzle ist ein echter Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 10 läuft auf 87 Prozent aller iOS-Geräte

Apple hat neue Zahlen zur Verbreitung von iOS-Versionen vorgelegt. Demnach läuft das aktuelle Mobilbetriebssystem iOS 10 auf etwa 87 Prozent aller iPhones, iPads und iPod touch. Auf das iOS 9 entfallen rund zehn Prozent, auf ältere Versionen ungefähr drei Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloser Gliederungseditor: OutlineEdit vor großer Überarbeitung

Outliner UebersichtDie Mac-Applikation OutlineEdit des deutschen Entwicklers Robin Schnaidt steht schon seit Juli 2014 zum Download im Mac App Store bereit. Initial noch für knapp 20 Euro im Angebot, lässt sich die App seit dem vergangenen Sommer kostenlos laden und nutzen. Der Gliederungseditor hilft euch beim Erstellen von sogenannten Outlines und kann beim Sortieren von Gedanken […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So begrenzen Sie den Musikspeicher am iPhone

Bevor man Speicherkapazitäten in den Geräten von bis zu 256 GB kaufen konnte, war das Speichermanagment stets eine große Sache. Auch heute gibt es noch viele iPhone-Nutzer, die lediglich 16 GB oder 32 GB zur Verfügung haben. Oftmals herrscht dann Speicherknappheit und man weiß nicht, wovon man sich auf die Schnelle trennen möchte. In iOS 10 gibt es daher eine tolle Optimierung für den Musikspeicher, der Begrenzungen einführt und bei Bedarf auch Songs löscht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umsatz pro Flächeneinheit: Apple-Läden schlagen Juweliere

Apple Store

Einer Analyse einer Marktforschungsfirma zufolge ist in den USA kein Filialist lukrativer als die Apple Retail Stores. Sogar Tiffany & Co. wird deutlich übertroffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 - Design-Hinweise durch SIM-Tool und HomePod Firmware

iPhone 8 - Design-Hinweise durch SIM-Tool und HomePod Firmware
[​IMG]

Die Vorstellung eines neuen iPhones rückt, zumindest wenn es nach dem üblichen Rhythmus geht, immer näher. Gerüchte und potentielle Leaks gibt es viele. Jetzt ist ein unscheinbares Bild aufgetaucht, das mehr verraten...

iPhone 8 - Design-Hinweise durch SIM-Tool und HomePod Firmware
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bande stielt iPhones im Wert von 500.000 Euro aus fahrenden Lkw

Bande stielt iPhones im Wert von 500.000 Euro aus fahrendem LKW

In den Niederlanden sind Mitglieder einer rumänischen Verbrechergruppe gefasst worden, die sich auf den spektakulären Klau von Apple-Produkten spezialisiert hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preston Sterling

WIR EMPFEHLEN ZUM SPIELEN ein iPad 3 (oder neuer), iPhone 5 (oder neuer) und iPod touch 6G. Die App funktioniert nicht auf iPad 2 (oder älter), iPad mini 1, iPhone 4S (oder älter) und iPod touch 5G (oder älter). Bitte reduzieren Sie ggf. die Grafikqualität im Optionsmenü des Titelbildschirms, falls die App nicht stabil läuft oder führen Sie vor dem Spielen einen Neustart Ihres Gerätes durch, um ungenutzten Arbeitsspeicher wieder freizugeben. Bei Fragen oder Problemen nutzen Sie bitte: support@animationarts.de

PRESTON STERLING UND DIE LEGENDE VON EXCALIBUR ist ein Abenteuer, das Dich in die Welt der englischen Mythen und Legenden verschlägt.
Dabei erwarten Dich knifflige Puzzles, eine rasante Geschichte, liebenswerte Charaktere sowie wunderschöne Schauplätze.

INNOVATIVES DESIGN
Die schnell zu erlernende Touch-Steuerung und der nach und nach ansteigende Schwierigkeitsgrad machen es auch für Neulinge leicht, dieses Abenteuer zu meistern. Außerdem sollen dynamische Hilfen und optionale Tipps frustrierende Spielmomente verhindern, ohne dass der Spaß am Lösen der herausfordernden Aufgaben auf der Strecke bleibt.  

PACKENDE GESCHICHTE
Preston Sterling ist Abenteurer, Glücksritter und Schatzsucher. Normalerweise scheut er keine Herausforderung doch sein neuer Auftrag bringt ihn schnell an seine Grenzen. Es geht um die Suche nach dem geheimnisvollsten Artefakt der englischen Mythologie – Excalibur, das Schwert des sagenumwobenen König Artus. Doch die Jagd nach diesem legendären Schatz birgt weit mehr Gefahren, als Preston lieb ist…  

REALISTISCHE SCHAUPLÄTZE
Erlebe eine verblüffend detaillierte und liebevoll gestaltete Welt. Jeder Schauplatz hat seinen ganz eigenen Reiz und trägt damit zu der aufregenden Spielerfahrung bei. 

KEINE IN-APP KÄUFE
Das Spiel beinhaltet keine In-App-Käufe oder Micro-Transaktionen. Durch den Kauf erhältst Du vollen Zugang zu allen Inhalten und Features.

MEHRERE SPRACHEN
Verfügbar in deutscher, englischer und russischer Sprache (die Sprache kann in den Optionen gewechselt werden).

Preston Sterling (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Firmware verrät neue Details zum Display und technischen Daten

Apple hat auf der WWDC 2017 den HomePod angekündigt. Dabei handelt es sich um einen smarten Lautsprecher à la Amazon Echo, der vor allem durch einen guten Klang bestehen soll. Allerdings wird er erst im Dezember in den USA erscheinen. Umso überraschender ist es daher, dass Apple schon jetzt eine frühe Firmware für das Gerät veröffentlicht hat. Diese fördert seit Tagen erstaunliche Informationen zum HomePod und zum iPhone 8 ans Tageslicht. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Photo und Affinity Designer erhalten Unterstützung für Grafikengine Metal

Der im Mai gestartete Betatest von Affinity Photo 1.6 und Affinity Designer 1.6 geht in die nächste Runde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify übertrifft Apple Music maßgeblich - keine Aufholjagd in Sicht

Immer wieder betont Apple, wie erfolgreich der 2015 gestartete Musikstreamingdienst Apple Music läuft. In der Tat hat Cupertino viel in den Dienst investiert, angefangen von der milliardenschweren Übernahme von Beats bis hin zu ständigen Exklusivinhalten und jüngst auch Serienproduktionen. Nichtsdestotrotz ist Apple Music nur Nummer Zwei auf dem Markt - und wird es wohl auf absehbare Zeit auch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Strategie-Spiel „Rogue Hacker“ erstmals im Preis reduziert

Gerne wollen wir auf das aktuell reduzierte iOS-Spiel Rogue Hacker aufmerksam machen.

Rogue Hacker

Das iOS-Spiel Rogue Hacker (App Store-Link) ist noch gar nicht so alt und kann schon jetzt etwas günstiger aus dem App Store geladen werden. Der 167 MB große Download ist erstmals reduziert und kostet nur noch 2,29 Euro statt 3,49 Euro. Weiterhin muss man jedoch auf eine deutsche Übersetzung verzichten.

In Rogue Hacker betätigt man sich als Computer-Hacker, der fremde Systeme infiltriert und damit für ein Gleichgewicht unter vier großen feindlichen Mächten sorgt. Zu viel digitale Zerstörung sollte man aber nie anrichten, damit die Balance nicht zerstört wird – und das ist beileibe kein leichtes Unterfangen, denn jede Entscheidung, die man trifft, hat Auswirkungen auf die Balance der vier großen Mächte namens Spades, Hearts, Clubs und Diamonds, die für verschiedene Branchen stehen.

In einfachen Multiple Choice-Fragen mit jeweils zwei verschiedenen Antworten hat man sich dann zu entscheiden, wie man vorgeht. So bittet eine der vier Mächte um einen Hack, oder es wird eine große Menge erbeutetes Geld angepriesen, das gerecht auf die Systeme verteilt werden muss. Im Blick behalten sollte man dabei immer die Pegelstände der vier großen Mächte: Sie dürfen weder zu viel Macht bekommen, noch darf ihr Pegelstand ganz nach unten absinken. In beiden Fällen ist dann die Partie sofort beendet.

Mini-Game fordert volle Konzentration

Wird man um einen Hack eines gegnerischen Systems gebeten, kommt eine weitere Komponente des Gameplays zum tragen. In einem schnellen Reaktions-Minigame hat man die Hacking-Tätigkeit durchzuführen und sich von Knotenpunkt zu Knotenpunkt weiter vor zu arbeiten – und das, ohne mit gegnerischen Schutzmaßnahmen in Berührung zu kommen, denn dann gilt der Hack als gescheitert. Im Verlauf des Spiels gewinnt man durch erfolgreiche Hacks Münzen, die sich für Spezialfähigkeiten und -kräfte einsetzen lassen.

Einzig und allein die Tatsache, dass der Entwickler zusätzlich noch In-App-Käufe bereitstellt, verwundert bei einem Premium-Spiel etwas. Ja, diese sind rein optional und für das Gameplay total irrelevant, nicht desto trotz entsteht ein fader Beigeschmack.

WP-Appbox: Rogue Hacker (2,29 €, App Store) →

Der Artikel Action-Strategie-Spiel „Rogue Hacker“ erstmals im Preis reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify wächst weiter solide

Spotify zählt nun 60 Millionen zahlende Kunden. Für zehn Millionen Neukunden hat der Streamingdienst rund fünf Monate gebraucht. Insgesamt nutzen rund 140 Millionen Menschen das Angebot.

Spotify sammelt weiter fleißig zahlende Nutzer. Zuletzt hatten rund 60 Millionen Nutzer das Premium-Abo gebucht. Die letzten Zahlen hatte es im März gegeben, da waren es 50 Millionen zahlende Nutzer. Daraus ergibt sich ein solides Wachstum der für den Dienst so wichtigen Bezahl-Abos. Das ist auch notwendig, denn die Gratisvariante steht zunehmend unter Druck seitens der Labels und wurde daher zuletzt im Funktionsumfang und Angebot bereits ein wenig eingeschränkt.

Spotify on Apple Watch

Spotify on Apple Watch

Insgesamt nutzten zuletzt 140 Millionen Nutzer den Dienst. Zu Apple Music gab Cupertino zuletzt im Rahmen der WWDC Zahlen bekannt. Damals nutzten rund 27 Millionen Nutzer den dienst, den es abgesehen von der dreimonatigen Testphase nur als kostenpflichtige Version gibt. Beide Dienste stehen für Studenten zudem für die Hälfte vom Preis zur Verfügung. Der Streamingmarkt wird zunehmend härter und die Anbieter versuchen mit Exklusivangeboten zu punkten. Apple bringt eigene TV-Produktionen und Shows in Apple Music, Spotify möchte durch exklusive Podcast-Produktionen Nutzer binden. Es sind bereits diverse Podcasts über den Dienst abrufbar, hier möchte man anscheinend mehr Profil gewinnen. Auch Hörbücher sind in Spotify zu finden, ebenso wie in Apple Music.

Nutzt ihr Extra-Inhalte in Streamingdiensten oder hört ihr nur Musik? Diskutiert diese Frage gern im Forum oder den Kommentaren unter dem Artikel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod-Firmware: Noch mehr Details zum iPhone 8

HomePod-Firmware: Noch mehr Details zum "iPhone 8"

iOS-Hacker nehmen die offenbar versehentlich publizierte Software weiter auseinander und haben noch mehr Angaben zur nächsten Apple-Smartphone-Generation gefunden – unter anderem zur Auflösung und zu Touch ID.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carpool Karaoke: Kultserie startet am 8. August auf Apple Music

Nachdem der Starttermin zunächst verschoben werden musste, erscheint mit Carpool Karaoke nächste Woche nun endlich Apples erste eigene Serie. Produziert und teilweise moderiert wird sie vom britischen Schauspieler und Moderator James Corden und weiteren Stars. Apple veröffentlicht heute einen neuen Trailer mit vielen Gästen, der ab 08. August startenden Serie. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom StreamOn: Umstrittenes Angebot mit 17 neuen Partnern

Streamon PartnerWeiterhin unbeeindruckt davon, dass sich inzwischen nicht nur Endkunden und Verbraucherschützer sondern sogar Teilnehmer der letzten Hauptversammlung gegen das Angebot der Tarif-Option StreamOn ausgesprochen haben, hat die Telekom das Lineup der teilnehmenden Partner zum Monatsanfang ein drittes Mal vergrößert. Wie der Bonner Netzbetreiber heute auf seinem offiziellen Twitter-Kanal mitgeteilt hat, werden sechs neue Video- und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Anker Powerline+, Apple Watch Lederarmband, 4K Actioncam, iPhone 7 Plus Hüllen, USB-C Hubs und mehr

Ein neuer Tag bringt neue Amazon Blitzangebote. Über den Tag verteilt schickt der Online Händler zahlreiche Deals ins Rennen, so dass für jeden Schnäppchenjäger etwas dabei sein.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

06:55 Uhr

DOSS SoundBox- Kabellose Portabler Bluetooth 12W Lautsprecher mit unglaublicher 12-Stunden Spielzeit...
  • Sensitive Touch Control: Die Steuerelemente sitzen unter der glatten Oberfläche und reagieren auf...
  • Tolle Sound-Qualität: Erleben Sie Ihre Musik durch die Dual-Hochleitungstreiber und einen...

07:45 Uhr

Bandmax Echtes Lederarmband mit klassischer Gürtelschnalle Wickelarmband Ersatzarmband für 42MM...
  • Apple Watch Leder Ersatzband mit Metal Gürtelschnalle für 42mm Apple Watch.
  • Individualisieren Sie Ihr Apple Watch mit dieser raffinierten Riemen im Vergleich zu Apple, aber bei...

08:00 Uhr

Angebot
Suaoki T10 Auto Starthilfe 400A Spitzenstrom 12000mAh Tragbare Autobatterie Externer Akku Ladegerät...
  • 3-in-1 Lösung: Die voll aufgeladene 12000mAh Kapazität (400A Peak) Batterie kann Ihr 12V Fahrzeug...
  • Hohe Leistung: Dank der TIR-C-Technologieunterstützung ist der Starthilfe als Powerbank in der...

08:10 Uhr

Kopfhörer Bluetooth 4.1 In Ear Kopfhörer LEMEGO Sport Ohrhörer Stereo Wasserschutz Schweißfest...
  • Ergonomisches In-Ear-Design & Bequeme Passform lässt der Bluetooth Kopfhörer sich stabil und...
  • Bluetooth 4.1 - einfaches, schnelles und stabiles Verbinden mit Smartphones, Tabletts und anderen...
Anker PowerLine+ 90 cm / 0.9 m Micro USB Kabel, Das hochwertige, schnellere & beständigere...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Hält 10x länger: Mit verstärkten Belastungspunkten und einer Lebensdauer von mehr als 10.000...

08:40 Uhr

Aukey PA-Y5 USB C Ladegerät 5 Port, 1 USB C Port und 4 Port mit AiPower Tech für LG HTC Nexus, 1m...
  • AUKEY Vorteil: Amazons Nr.1 Quick Charging Brand
  • Qualcomm Quick Charge 3.0: Bis zu viermal schneller als normale Ladegräte, aufladen die Geräte zu...

08:50 Uhr

Magnetische lightning Ladekabel Datenkabel Magnetisches USB Kabel für iPhone 7 / 7 Plus / 6 / 6...
  • Magnet Lightning Ladekabel
  • Magnetisches USB Kabel für iPhone 7 / 7 Plus / 6 / 6 Plus / 6s / 6s Plus / 5 / 5c / 5s, iPad Pro...

09:10 Uhr

Angebot
VTIN Action Kamera WIFI 2,0 Zoll, VTIN Full HD 1080P Sport Action Camera Cam Wasserdicht 170 °...
  • 【Integrierte WIFI-Funktion】(etwa 50 Fuß) Für Wireless-Konnektivität, die Bilder und Videos...
  • 【Integrierter 2-Inch HD LCD-Display】Mit dem 170 Grad Weitwinkel fisheye-Objektiv können Sie...

09:30 Uhr

Bluesim Bluetooth Kopfhörer Bluetooth 4.1 Sportkopfhörer Magnetisch Stereo In Ear Kopfhörer Sport...
  • ☆ Bluetooth Kopfhoerer zum Musikhören, Hochwertiger Klang durch apt-X und CVC 6.0...
  • ☆ Bluetooth Kopfhörer mit Eingebauten MAGNETEN und Ergonomischem In Ear Design, Sitzt Gut und...

09:40 Uhr

HDCool Action Kamera 4K 170 Grad Ultra Wi-Fi Wasserdichte Sport Kamera Weitwinkel-Objektiv 1080P HD...
  •  Professionelle Action-Kamera --- Nehmen Sie Ihre Videomaterial in 4K Ultra HD bei 30fps (2.7K...
  •  Wasserdichte Action-Kamera (30M) --- Ausgestattet mit IP68 wasserdichtem Gehäuse, so dass Fotos...

10:00 Uhr

Schreibtischlampe Led TaoTronics 15W Schreibtischleuchte led Tageslichtlampe Augenschutz 4...
  • Schreibtischlampe led größer und stärker, als vergleichbare Produkte. Durch die Leuchthöhe von...
  • Tageslichtlampe mit 4 regulierbare Beleuchtungsstärken, passen sich perfekt an die benötigten...

10:40 Uhr

ICONNTECHS IT Bluetooth Kopfhörer, Kabellose In-Ear-Kopfhörer (Bluetooth 4.1) mit Mikrofon,...
  • Tragbares Leichtgewicht mit schweißfestem Design und Wasserdicht auf dem neusten IPX7-Stand....
  • ICONNTECHS IT Wireless Bluetooth Sportkopfhörer wurden für den Aktiven Musikliebhaber entwickelt....

10:45 Uhr

TONVER Ersatz Leder Uhrenarmbänder für Apple Watch Uhrenarmband 42mm
  • Speziell Ersatz-Armband für Apple Watch Series 1, 42 mm Series 2
  • Aus echtem Kalbsleder Leder, angenehmes, weiches und leicht zu biegen, als Ihre trägt Ihr Apple...
iPhone 6 / iPhone 6s Hülle PITAKA Schutzhülle aus Aramid (Kugelsicheres Material) Hochwertige...
  • Dünn und leicht - nur 0,03 Zoll dick und 0,36 Unzen schwer, klasse Design und pass genau mit...
  • Aus 100% Aramid-Faser (5 mal stärker als Stahl bei gleichem Gewicht)

11:20 Uhr

OPSO (Apple MFi zertifiziert) Apple Watch Magnetisches Ladekabel für 38 mm und 42 mm Apple Watch...
  • Apple Watch Magnetische Aufladung Modul - Einfach den Stecker bei der Rückseite vom Watch halten...
  • Größere Module Oberfläche - Für einfachere Adsorption als Apple Original-Ladekabel (Nicht mit...

12:55 Uhr

iPhone 7 hülle, Willnorn erstklassige lederne Mobiltelefon-Kasten-Abdeckung mit schützender TPU...
  • Modell Aussehen Design: Geniale einteilige Design besteht aus High-End Premium PU Leder und flexible...
  • Verbesserter Schutz: Flexible TPU-Rückseite schützen Ihr iPhone vor Tropfen und Schocks. Erhöhte...

14:50 Uhr

Angebot
FSDUALWIN IPhone 7 Plus Armband mit selbstsichernder LED, iPhone 6 / 6s Plus Sport Armband (5,5...
  • Bequem & atmungsaktiv: Die sportlich gestaltete Armbinde ist aus feinstem Lycra-Stoffmaterial...
  • Völlig justierbar: Errichtet in zwei Regulierungsschlitzen, um die Armbinde justierbar zu bilden...

15:10 Uhr

NINETEC NT-610 Powerbank mit Lightning Ladekabel Akku Ladegerät 10000mAh Soft-Touch Oberfläche mit...
  • Bei dem handlichen, externen, mobilen Akku-Ladegerät sorgen 10.000 mAh Kapazität für eine lange...
  • Sie sind unterwegs? Der Akku von Ihrem Smartphone oder Handy ist fast leer? - Kein Problem! Mit der...

15:20 Uhr

AUKEY Quick Charge 2.0 Externer Akku 16000mAh, 1 Output bis zu 5V / 2.4A + 1 Quick Charge 2.0...
  • Quick Charge 2.0 Ausgang: Laden kompatible Geräte bis zu 75% schneller als herkömmliche Ausgang
  • AiPower Ausgang: Mit der AUKEY AiPower Adaptive Ladentechnologie würde dieser Port durch beide USB...

15:30 Uhr

Akku Power Case [MFI Apple zertifiziert] Trusda 3100mAh iPhone 6 Akku Ultra dünnes Akku Case Hülle...
  • Das Akku Case ist offiziell von Apple zertifiziert (MFI Zertifikat = Made For iPhone)
  • Das Case für iPhone 6 / 6S / 7 kommt mit 3 Wechselrahmen (Schwarz + Space Crystal)

16:20 Uhr

iPhone Ladekabel, TURATA 4er Set iPhone Lightning Ladekabel USB Kabel Datenkabel für iPhone / iPad...
  • [Flexible Wahl] 0.9m x 2 + 0.3m x 2 tragbare und haltbare iPhone / iPod / iPad Kabel ist ideal für...
  • [Stabile Aufladung und Synchronisation] Dank breiten Durchmesser ist Ladegeschwindigkeit unserer...

16:55 Uhr

Bluetooth Kopfhörer, KASOS In Ear Kopfhörer Bluetooth 4.1, mit Mikrofon für iPhone, iPad,...
  • Genießen Sie beste Tonqualität durch die lärmdämmende Technologie. Kabellose bequeme Steuerung...
  • Bluetooth 4.1 - einfaches, schnelles und stabiles Verbinden mit Smartphones, Tabletts und anderen...

17:10 Uhr

Minimalistische iPhone 7 Plus Hülle, PITAKA Amarid Faser [Kugelsicheres Material] Handyhülle,...
  • Schlank und stylisch mit "kugelsicherem" Schutz und OHNE Beeinträchtigungen der Form und der Haptik...
  • Genießen sie ihr "fast nacktes" iPhone mit einer Hülle, welche dünner als eine 1-Cent-Münze ist....

18:05 Uhr

Bandmax Handy Hülle Bequem Umweltfreundliche PU Leder Tasche mit Kartenfächer Stoßfest Kratzfest...
  • Aus hochwertigem umweltfreundlichem PU-Leder Material hergestellt, weich und strukturiert, langlebig...
  • Verhindert Kratzer auf Ihrem iPhone: Dies ist eine Fashion Rückabdeckung, die Ihr iPhone 7 vor...

18:50 Uhr

AUKEY 12W LED Schreibtischlampe Dimmbar Touch 5 Modi, 7 Helligkeitsstufen mit LED Nachtlicht, Auto...
  • Intelligenter Lichtmodus: Berührungsempfindliche Steuerung und 5 vorprogrammierte Lichtmodi. 7...
  • Rücksichtsvolle Idee: Wenn die Kurzzeitmesser-Funktion aktiviert ist, wird die Lampe nach 60...

19:35 Uhr

AUKEY USB C Hub mit Dual USB C Ports, Dual USB 3.0 Ports und Neitzteil für New Macbook, Macbook Pro...
  • Schalten Sie einen einzigen USB-C Port in zwei USB-C und zwei USB 3.0 Datenports um, die SuperSpeed...
  • Erleben Sie die Freiheit von 5 Gbps USB SuperSpeed auf vier verwendbare Ports, mit schnellen...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will 400.000 Hektar Wald nachhaltig bewirtschaften

Apple will 400.000 Hektar Wald nachhaltig bewirtschaften

Bis 2020 hat sich der Konzern vorgenommen, Waldgebiete größer als die Fläche von Luxemburg unter ein "verantwortliches Management" zu stellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zuletzt gelesen 05

Civil War 2 ist auch Geschichte, fassen wir alles zusammen ohne Spoiler:

  • Hulk ist grün & doof
  • Civil War 1 war besser (meine Meinung)
  • Iron Man … du Arsch, wobei er hat schon Recht
  • Hoffe kommen nicht auf Idee “Hey, Civil War 3, das wird ein Spass.” Nein! Wird es nicht!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: HomePod Firmware ohne Hinweise auf Touch ID

Die HomePod Firmware bringt immer mehr Details zum iPhone 8 zutage.

Bereits die Gesichtserkennung Face ID und das Design des iPhone 8 hat die OS-Version des im Dezember erscheinenden Apple-Lautsprechers verraten – iTopnews.de berichtete. Nun hat der Entwickler Steve Troughton-Smith laut eigener Aussage auf Twitter noch weitere Infos zum nächsten iPhone aus der Software ermittelt.

Die HomePod-Firmware enthält demnach auch Hinweise darauf, dass das Smartphone keinen im Display eingebauten Touch ID Sensor besitzt. Dafür soll ein neues „Tap to Wake“-Feature eingebaut sein, dank dem zum Starten des iPhone nur auf das Display getippt werden muss.

Funktionsleiste statt Home Button?

Als Alternative für den verschwindenden Home Button könnte eine Funktionsleiste am unteren Rand des Displays kommen. Darauf weisen Software-Elemente hin, die einen digitalen Button mit „Home Indicator“ bezeichnen.

Auch gibt es Elemente, die vermuten lassen, dass die neue vom dünnen Geräte-Rahmen halbierte Statusleiste interaktive Funktionen haben könnte und dass die Frontkamera über einen Sensor für Raumtiefe verfügt, der für AR-Apps genutzt werden könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiggly Doctor

Doktor sein für einen Tag und dabei Englisch Lernen! Patienten untersuchen, Tätigkeitsverben erfinden und Operationen durchführen. Eine Reihe von überraschenden (und lustigen) Operationen erwarten die spielenden Kinder – unter anderem soll ein tanzender Wurm mit einer Pinzette herausgezogen werden, ein tropfender Kanal in der Nase eines Patienten abgestoppelt und mit einer Zange eine frei schwingende Rippe wieder in ihre Position gebracht werden. Tiggly Doctor ist eine lustige App, die garantiert die Lachmuskeln der neugierigen Lerner anregt, die gerade damit begonnen haben sich mit Englischen Verben und Kurz-und Langsilben zu befassen.

Vom Tiggly Team – den Machern der beliebten und preisgekrönten Tiggly Chef App und vielen mehr.

CHECKE DEINE VERBEN
– Überlege wie du deine Tools nutzen kannst und bilde entsprechende Verben für deine Aktionen
– Bilde über 200 Verben!
– Bis zu fünf Ebenen – beginnend mit einfachen englischen Verben, die kurze Töne umfassen

Bildschirmfoto 2017 08 01 um 09 17 25
RAN AN DIE ACTION
– Untersuche den Rachen deiner Patientin mit einem Zungenspatel, miss ihre Temperatur mit einem Thermometer, lege einen Verband um die gebrochene Rippe eines anderen Patienten…viele weitere lustige Operationen warten auf dich!
– Drei Patienten besuchen dich jedes Mal mit einer einzigartigen Problemstellung!

ERWEITERE DEIN VOKABULAR
– Du hast einen Patienten den die Zeitschriften in deiner Praxis sehr begeistern.
– Jedes Mal wenn er dich besucht braucht er deine Hilfe um neue lange Wörter wie “Multimillionaire, Regulations, Boatbuilders, Mouthwatering, Unsportsmanlike” richtig auszusprechen.

Tiggly Doctor (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Streaming: Spotify zählt 60 Mio. Abonnenten

Zahlende Nutzer SpotifyKurz vor seinem noch im laufenden Jahr erwarteten Börsengang informiert der skandinavische Musik-Streaming-Anbieter Spotify über das Erreichen eines weiteren Meilensteines: Inzwischen zahlen 60 Millionen Nutzer für den Zugriff auf den Musik-Katalog des Unternehmens. Techcrunch zeigt: Spotify vs. Apple Music Spotify überrundet den direkten Konkurrenten, Apple Musik, damit mühelos. Zuletzt zählte das Apple-Angebot im Juni – […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entfernt VPN-Apps aus chinesischem App Store

Apple entfernt VPN-Apps aus chinesischem App Store
[​IMG]

VPN-Dienste sind in China eine beliebte Methode, um die rigorosen Netzsperren zu umgehen. Kein Wunder also, dass die chinesische Regierung versucht, dem einen Riegel vorzuschieben und dies zu regulieren. Betroffen sind nun VPN-Apps...

Apple entfernt VPN-Apps aus chinesischem App Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom StreamOn: 17 neue Partner, unter anderem Deezer und MagineTV

Der StreamOn-Dienst der Telekom wächst weiter. Folgende Partner sind ab sofort verfügbar.

Telekom StreamOn

Ihr seid Kunde bei der Telekom und nutzt StreamOn? Dann gibt es jetzt wieder gute Neuigkeiten, denn es wurden mehr als 15 neue Partner hinzugefügt. Sowohl im Audio- als auch Videostreaming-Bereich. Folgende neue Partner sind ab sofort mit dabei.

Neue Musik- und Audio-Streaming-Partner ab 1. August

  • atmotraxx Radio
  • Deezer
  • ERF Plus
  • Hitradio RT1
  • ISN Radio
  • Musicalradio
  • RPR1
  • TOP100 Station
  • Vote.fm
  • wunschradio
  • 104.6 RTL Berlins Hitradio

Neue Video-Streaming Partner ab 1. August

  • Alugha
  • BluTV
  • ERF Mediathek
  • Bunte
  • MagineTV
  • NRWision

Die wohl interessantesten Neuvorstellungen sind Deezer und MagineTV. Von Spotify fehlt weiterhin jede Spur. Insgesamt gibt es nun 35 Musik- und Audio-Streaming-Partner sowie 30 Partner im Bereich des Video-Streamings. Auf dieser Sonderseite könnt ihr alle Partner einsehen.

Die StreamOn Option kann kostenlos in den aktuellen MagentaMobil Tarifen M, L, L Plus sowie für MagentaMobil L Premium, L Plus Premium und für MagentaEINS hinzugebucht werden. Außerdem gilt das Angebot für die entsprechenden MagentaMobil Friends Tarife sowie die Family Card Tarife. Wer die StreamOn-Dienste im Mobilfunknetz nutzt, belastet nicht sein eigenes Datenvolumen. Unsere ausführlichen Eindrücke zu StreamOn könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Ihr nutzt StreamOn? Wie zufrieden seid ihr? Macht sich das Einsparen des Datenvolumens bei euch bemerkbar?

Der Artikel Telekom StreamOn: 17 neue Partner, unter anderem Deezer und MagineTV erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmwaregeflüster: Der HomePod als iPhone 8-Orakel

Die Firmware des HomePod erweist sich weiter als Quelle interessanter Spekulationen, sowohl was Apples smarten Lautsprecher selbst, als auch das iPhone 8 betrifft. Natürlich darf nicht vergessen werden: Bislang ist keines der beiden Produkte auf dem Markt und grau ist alle Theorie.

Die Entwickler Steven Troughton-Smith und Avery Magnotti haben sich weiter durch die unlängst öffentlich gewordene Firmware des HomePod gewühlt. Sie entspricht weitgehend iOS 11.0.2 und erzählt ein wenig über Apples smarten Lautsprecher. Demnach verfügt der HomePod über ein GB RAM. Angetrieben wird er von Apples A8-Chip.

Das Display auf der Oberseite löst 272 x 340 Bildpunkte auf und ist im abgeschalteten Zustand nicht vom Rest der Oberfläche zu unterscheiden. Es soll unter anderem Lautstärkeregler anzeigen.

Rückschlüsse auf das iPhone 8

Bereits gestern berichteten wir, dass die HomePod-Firmware auch ein wenig Raum für neue Spekulationen um das iPhone 8 lässt. Die beiden Entwickler mutmaßen so zum Beispiel, dass das neue Apple-Flaggschiff über eine 3d-Gesichtserkennung verfügen wird, die in der Aussparung am oberen Displayrand untergebracht wird.

iPhone 8 Design von HomePod bestätigt | Steve T-S

iPhone 8 Design von HomePod bestätigt | Steve T-S

Nun ergänzen sie die Vermutung, es werde kein ins OLED-Display integriertes Touch ID geben, weil in der Firmware, die auf iOS 11 basiert, keine Hinweise darauf zu finden waren. Das ist jedoch kein wasserdichtes Argument für oder gegen einen ins iPhone 8 integrierten Fingerabdruckleser. Interessant ist eine spekulative Funktion namens „Tap to wake: Dabei wird das gesperrte Display durch zweimaliges Antippen aktiviert, diese Funktion kennen wir von verschiedenen Nokia- und LG-Smartphones. Auch verdichtet sich die Vermutung, Statusinformationen wie Netzbetreiber und Batteriestatus könnten unter iOS 11 rechts und links neben der Lautsprecher- und Kamera-Aussparung angezeigt werden. Wohin die Uhrzeit wandert, bliebe indes abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rogue Hacker: „Reigns“ für Hacker aktuell erstmals reduziert

Zum ersten Mal seit dem Release vor knapp einem Monat gibt es Rogue Hacker (AppStore) günstiger im AppStore.

Lag der Preis für das Hacker-Adventure bisher bei durchweg 3,49€, könnt ihr davon aktuell zumindest rund ein Drittel sparen. Denn im Moment kostet die Universal-App für iPhone und iPad nur 2,29€. Da es die erste Preissenkung überhaupt ist, ist dies logischerweise auch der neue Tiefstpreis.
-gki25508-
Rogue Hacker (AppStore) erinnert an das tolle Reigns (AppStore), nur dass es hier statt in ein Königreich in die Hackerszene geht. Als Hacker ist es im Spiel eure Aufgabe, sich in die Systeme vier feindlicher Großmächte zu hacken und so für ein Gleichgewicht unter ihnen zu sorgen. Gespielt wird durch das Beantworten von Fragen, bei denen euch z. B. eine der Mächte um einen Hack bittet. Nehmt ihr den Auftrag an, bringt ein kleines Mini-Game Abwechslung in die Entscheidungsfindung. Wie lange schafft ihr es, das Gleichgewicht zu halten?

Der Beitrag Rogue Hacker: „Reigns“ für Hacker aktuell erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardware im Sonderangebot: 15 Zubehörartikel für Mac, iPhone, iPad und Apple Watch

Zum Start des August haben einige Händler ihrer Hardware auf Amazon eine zeitlich befristete Rabattaktion verschrieben, seien es Adapter für USB-C bei den neueren MacBooks, Schutzhüllen, Monitore, Armbänder oder iPhone-Objekte. Alle 15 Minuten beginnen neue Rabatte mit Nachlässen um die 20 Prozent, manchmal aber auch deutlich höher. Die genaue Höhe sowie die Dauer enthüllen sich erst bei Aktion...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Apples gesprächige HomePod-Software

HajekMit der stillen Freigabe der HomePod-Software am 28. Juli hat sich Apple ins eigene Knie geschossen. Das stets auf Geheimhaltung bedachte Unternehmen, das in einer internen Mitarbeiter-Präsentation erst kürzlich darauf aufmerksam machte, dass inzwischen mehr Geheimnisse aus der Firmenzentrale an die Öffentlichkeit treten als aus den traditionell redseligen Kreisen der Zulieferer, muss nun mit anschauen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID im iPhone 8 immer unwahrscheinlicher, Hardware-Details zum HomePod

Die am vergangenen Freitag von Apple freigegebene HomePod-Firmware ist eine wahre Fundgrube an Hinweisen zum Lautsprecher - sowie zum kommenden iPhone. Wie gestern bereits gemeldet, weisen mehrere Dateien auf Apples Pläne hin, im nächsten iPhone-Modell auf einen Gesichtsscanner zu setzen (siehe diese Meldung ). Außerdem ließ sich ein Hardware-Icon finden, auf dem ein noch nicht vorgestelltes iP...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So stellen Sie gelöschte Apple-Apps am iPhone wieder her

Vor fast einem Jahr erschien mit iOS 10 eine Aktualisierung, die viele kleine und große Verbesserungen mit sich brachte. Darunter befand sich auch ein Feature, das viele Nutzer schon lange gefordert hatten. Ab sofort lassen sich die meisten Apple-Standardapps löschen. Wenn man eine der Apps gelöscht hat, stellt sich allerdings eine Frage: Wie kann man Systemapps wiederherstellen? Das erklären wir Ihnen gerne.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-VP Lisa Jackson lobt Kooperation mit China beim Waldschutz

Apple arbeitet in China mit Förstern und dem WWF für den Umweltschutz.

Cupertinos Engagement für verantwortungsvollen Umgang mit dem Planeten ist lange bekannt. In einem neuen Interview mit GreenBiz sprach Umwelt-Chefin Lisa Jackson nun über die neue Initiative, Wälder auch in China, zu schützen.

Damit soll deren Abholzung, auch für eigene Erzeugnisse wie Produkt-Verpackungen, reguliert und teilweise verhindert werden. Jackson zeigte sich beeindruckt von dem Willen sowohl der chinesischen Behörden als auch privater Firmen, Investoren und Aktivisten, dieses Ziel Wirklichkeit werden zu lassen.

Die Arbeit des WWF mit lokalen chinesischen Förstern und anderen Umweltunternehmen sorge dabei für Respekt bei der Bevölkerung und somit der Kooperationswilligkeit. Dies zeige, dass auch ein Land in einer komplexen Phase der wirtschaftlichen Entwicklung mit Erfolg auf umweltschonende Maßnahmen setzen könne.

Bis 2020 rund 400.000 Hektar geschützter Wald

Mit dieser Mentalität sei es sehr gut möglich, so Jackson weiter, dass Apples Ziel von rund 400.000 Hektar geschützten Waldflächen bis 2020 erreicht wird. Der Plan wurde vergangenen Woche durch ein Video von Apple zum Earth Day 2017 angekündigt – iTopnews.de berichtete –, welches hier noch einmal zu sehen ist:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FaceApp jetzt mit neuen Filtern & neuem Abo-Modell

Habt ihr die FaceApp noch installiert? Per Update gibt es jetzt neue Möglichkeiten.

faceapp

Die FaceApp (App Store-Link) war im April dieses Jahres ein großer Erfolg. Mit wenigen Handgriffen kann man diverse Filter über das eigene Gesicht legen, um sich so älter oder jünger zu machen, auch könnt ihr euch in eine Frau beziehungsweise Mann verwandeln. Mit Version 2.0 legen die Entwickler jetzt eine überarbeitete Version vor.

Das neue Design wirkt jetzt frischer und moderner, die dunklen Farben sich gewichen, jetzt hat man sich für ein helles und freundliches Layout entschieden. Weiterhin könnt ihr die FaceApp kostenlos nutzen, jedoch nicht mit allen Filtern. Mit dem neusten Update gibt es gleich vier neue Filter in der Pro-Version, unter anderem Hipster, Makeup und Wave. Eine Vorschau kann man sich in der App ansehen. Ebenso werden Fotos jetzt in der vollen Auflösung unterstützt.

Pro-Version jetzt im Abo verfügbar

Nach einem Blick auf die Pro-Version musste ich feststellen, dass die Entwickler ihr Bezahlmodell umgekrempelt haben. Der Einmalkauf, der zuvor 4 Euro kostete, muss jetzt mit 22 (!) Euro bezahlt werden – optional könnt ihr monatlich 1,99 Euro oder jährlich 9,99 Euro bezahlen. Die Pro-Version deaktiviert die Werbung, entfernt das Wasserzeichen und bietet Zugriff auf die Premium-Filter.

Die kostenlose Basis-Version wird vielen sicherlich ausreichen. Ob man für die doch wenigen Premium-Filter und Entfernung des Wasserzeichens so viel Geld auf den Tisch legen möchte, bleibt natürlich euch überlassen. Mir persönlich ist das für die Foto-Spielerei zu viel Geld.

WP-Appbox: FaceApp: Neural Face Transformations (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel FaceApp jetzt mit neuen Filtern & neuem Abo-Modell erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach

Das Foto-Kochbuch ist wie ein privater Kochkurs in Ihrer eigenen Küche mit einem erfahrenen Koch, der Ihnen die Zubereitung erklärt. Wunderschöne Fotos, die besonders auf dem iPad in hoher Auflösung bestens zur Geltung kommen, illustrieren jeden Arbeitsschritt.

***Die App aus den iPad-TV-Werbespots von Apple.***

Jedes Rezept beginnt mit einem Bild, auf dem alle Zutaten zu sehen sind, die in dem jeweiligen Rezept vorkommen. So können Sie auf einen Blick kontrollieren, ob Sie alle Lebensmittel vorrätig haben, die zur Zubereitung des Gerichts benötigt werden.

Die kurzen Zubereitungsanweisungen sind klar formuliert und gut verständlich. In Verbindung mit den Abbildungen hilft dies sowohl Anfängern als auch fortgeschrittenen Köchen, an die kleinen Details zu denken. Jedes Rezept wird durch die Abbildung des fertigen Rezepts abgerundet, dem Sie auch einen Serviervorschlag entnehmen können.

Die Basis der App stellen 84 Rezepte dar, aufgeteilt in die vier Themen „Schnell & einfach“ (60 Rezepte), „Asiatisch“ (5 Rezepte), „Italienisch“ (15 Rezepte) und „Backen“ (4 Rezepte). Über In-App-Käufe lässt sich die Gesamtzahl der Rezepte auf insgesamt 240 Stück (60 je Thema) aufstocken.

Das Thema „Backen“ ist mit gleichem Inhalt auch als separate App „Das Foto-Kochbuch – Backen“ verfügbar.

Jedes Thema ist aufgeteilt in vier Kapitel, deren jeweilige Rezepte auf einer Übersichtsseite abgebildet sind. Jedes Kapitel läßt sich vertikal scrollen, so dass man spielerisch und visuell entscheiden kann, welches Rezept man gerne zubereiten möchte.

Features auf einen Blick:
– Basisversion 84 Rezepte und über 700 hochwertige Fotos
– über In-App-Käufe auf 240 Rezepte mit 2.000 Fotos erweiterbar
– alle Rezepte einfach zuzubereiten
– alle Rezepte in professionellen Schritt-für-Schritt-Fotos
– Suchfunktion für Zutaten- und Rezeptsuche
– E-Mailversand der Zutatenliste möglich
– Lieblingsrezepte können jetzt als Favorit markiert werden. Tippen Sie dazu in der Übersicht in die untere rechte Ecke eines Rezepts.
– Es können nun eigene Notizen bei Rezepten hinterlegt werden.
– Zutaten mit warenkundlichen Informationen hinterlegt (abrufbar beim Antippen der jeweiligen Zutat)

Das Foto-Kochbuch (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 1. August (1 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 08:47h

    Pokémon GO Events verschoben

    Nach dem Desaster beim Pokémon GO Fest in Chicago sind die europäischen Events in Kopenhagen, Prag, Stockholm und Amsterdam auf später in diesem Jahr verschoben worden. Einen genauen Nachholtermin gibt es aktuell noch nicht.
    -gki18755-
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 1. August (1 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Bumper

iGadget-Tipp: iPhone 5 Bumper ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Viel günstiger als das Original von Apple.

In vielen Farben und wenigen Formen erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

TestFlight: Apple erhöht das Limit auf 10.000 Tester

Über drei Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple Burstly und somit die Test-Plattform TestFlight übernommen hat. Über diese haben Entwickler die Möglichkeit ihre Apps testen zu lassen. Seit der Übernahme hat Apple die Plattform bereits massiv aufgewertet. Dies setzt sich am heutigen Tag fort.

Entwickler können ab sofort 10.000 App-Tester einladen

Zunächst hatte Apple die Anzahl der maximal App-Tester im Oktober 2014 auf 1.000 erhöht. Im November 2015 wurde diese Zahl auf 2.000 erhöht und ab sofort können Entwickler 10.000 App-Tester einladen.

Am heutigen Tag informiert Apple wie folgt

Now you can gain even more valuable feedback by inviting up to 10,000 users to beta test your apps before you release them on the App Store. TestFlight makes it simple to invite testers using just their email address and lets testers quickly provide feedback within the TestFlight app.

Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, ihre Apps noch intensiver testen zu lassen. Über die TestFlight Plattform können Entwickler Tester einladen. Hierfür wird lediglich die E-Mail-Adresse des Tester benötigt. Über die zugehörige TestFlight App können Tester ihr Feedback einreichen.

TestFlight (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TestFlight: Apple verfünffacht Anzahl zulässiger Beta-Tester

TestflightZum Monatswechsel hat Apple seine Entwickler-Applikation TestFlight aufgebohrt und das bislang gültige Limit der zulässigen Beta-Tester verfünffacht. Statt bis zu 2000 Beta-Tester zu verwalten können Entwickler nun bis zu 10.000 Anwender mit Vorabversionen ihrer Applikationen versorgen. Die Neuerung dürfte vor allem große Unternehmen freuen, die In-House-Applikationen pflegen und ihren Mitarbeitern neue Versionen parallel zur aktuellen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventure Time Run: neuer Endless-Runner mit den bekannten TV-Figuren

Cartoon Network und Tangent haben vor wenigen Tagen das neue Spiel Adventure Time Run – Finn and Jake Runner (AppStore) für iOS im AppStore veröffentlicht. Was hat der Gratis-Download zu bieten?

Die Universal-App für iPhone und iPad ist ein episodenbasierter Endless-Runner. Um einen zerbrochenen Kristall wieder einzusammeln und so die Heimat „Land of Ooo“ derAndventure-Time-Figuren zu retten, rennt ihr fleißig durch die Gegend. Das Gameplay ist klassisch. Gerannt wird automatisch über die 3 Spuren, zwischen denen ihr per horizontaler Wischer hin- und herwechselt. Zudem könnt ihr per vertikaler Wischer springen und rollen.
-gki25711-
Auf diese Weise gilt es möglichst weit durch die kunterbunten Gegenden zu laufen, den vielen Hindernissen und Gefahren auszuweichen und fleißig Münzen sowie andere Boni und PowerUps einzusammeln. Die Münzen könnt ihr dann in Upgrades, neue Charaktere und mehr reinvestieren. Natürlich fehlen auch die obligatorischen In-App-Angebote und Werbeeinblendungen in diesem F2P-Titel nicht.

Abwechslung ist vorhanden

Adventure Time Run – Finn and Jake Runner (AppStore) bietet hierbei sogar mehr Abwechslung als die meisten anderen Endless-Runner. Denn neben dem klassischen Runner-Gameplay gibt es auch Kämpfe gegen Monster sowie eine Flucht vor dem Eiskönig, die sich trotz gleicher Steuerung etwas anders spielen und sich immer mal durch Portale in eine Runde „einmischen“. Zu Ende ist ein Lauf, wenn ihr keine Lebensenergie mehr habt.

Leider mussten wir in unserer Zeit mit Adventure Time Run – Finn and Jake Runner (AppStore) aber auch den einen oder anderen Absturz der App auf unserem Testgerät feststellen. Hier sollte der Entwickler also noch einmal Hand anlegen. Insgesamt ein solider Runner, den wir aber eher nur für Fans von Adventure Time empfehlen würden.

Der Beitrag Adventure Time Run: neuer Endless-Runner mit den bekannten TV-Figuren erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute Apple Quartalszahlen: Das sind die Prognosen

Um 22.30 Uhr deutscher Zeit gibt Apple die neuen Quartalszahlen bekannt.

Die Ergebnisse beziehen sich auf Apples drittes Quartal 2017, also die Monate April bis Juni. Apple hat für diese Zeit einen erwarteten Umsatz von 43,5 bis 45,5 Milliarden US-Dollar veranschlagt.

Alle Analysten sind sich einig, dass Apple dieses Ziel erreichen wird. Die meisten von ihnen prognostizieren laut einem Bericht von Macrumors ein Ergebnis von rund 45 Milliarden US-Dollar. Nach einer Analyse von MarketWatch empfehlen derzeit 26 von 45 Aktien-Experten einen Kauf von Apple-Aktien stark – und nur ein Analyst stellt die Aktie zum Verkauf.

iPhone-Zahlen diesmal besonders wichtig

Es sollte bei den Zahlen für einzelne Produkte diesmal noch genauer beim iPhone hingeschaut werden. Die Verkaufsergebnisse im Smartphone-Bereich kann nämlich bei dieser Bekanntgabe als deutliches Zeichen für die Kaufbereitschaft des für Herbst erwarteten iPhone 8 gedeutet werden.

Ebenfalls ist wichtig, wie Apple in China abgeschnitten hat. Die letzten beiden Quartale verzeichnete Apple dort Rückgänge. Wie sich diese Sektoren entwickelt haben, wissen wir um 22.30 Uhr.

iTopnews.de berichtet ab dann wie gewohnt direkt bei Bekanntgabe aller Zahlen und fasst auch die Ergebnisse des anschließenden Conference Call mit Tim Cook und Finanz-Chef Luca Maestri nach Relevanz zusammen. Im Conference Call stellen sich Cook und Maestri den Fragen der Bankanalysten. Auch ein Ausblick auf die Geschäftslage wird erwartet. Über mögliche neue Produkte wird – wie immer – nicht gesprochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gboard: Google-Tastatur integriert Maps, YouTube und Freihandzeichnungen

Die von Google angebotenen Tastatur Gboard kann mit neuen Funktionen aufwarten. Folgende Änderungen greifen ab sofort.

gboard

Drittanbieter-Tastaturen habe ich einige ausprobiert. SwiftKey, Swype, Gboard (App Store-Link) und mehr. Anfreunden konnte ich mich mit keiner Alternative und nutze daher weiterhin die Standard-Tastatur. Wenn ihr auf Gboard setzt, profitiert ihr jetzt von neuen Möglichkeiten. Stellt sicher, dass ihr die neuste Version aus dem App Store installiert habt. Folgende Änderungen wurden vorgenommen.

Insofern ihr Gboard installiert und aktiviert habt, könnt ihr über den großen G-Button direkten Zugriff auf YouTube oder Google Maps erhalten. Ihr müsst also nicht mehr zwingend die App wechseln, wenn ihr ein YouTube-Video sowie einen Standort teilen möchtet. So könnt ihr den Standort des Lieblingsrestaurants oder der angesagten Bar schnell mit Freunden teilen. Des Weiteren könnt ihr über das Gboard Freihandzeichnungen anfertigen und verschicken. Nach dem Klick auf das Emoji könnt ihr aus verschiedenen Farben wählen und eine kleine Skizze anfertigen.

Gboard benötigt Vollzugriff für alle Funktionen

Das Gboard bietet weiterhin Zugriff auf unzählig viele GIFs und verfügt zudem über Glide Typing. Hierbei handelt es sich um die Eingabe via durchgehende Wischgeste, so wie man es von beispielsweise von der SwiftKey-Tastatur kennt. Besonders praktisch: Ergebnisse aus der Google-Suche lassen sich direkt aus der Tastatur-App heraus in einen Chat integrieren und direkt versenden. Dazu zählen Suchergebnisse wie Geschäfte, Videos, Bilder, Wettervorhersagen, Nachrichten und Artikel sowie Sportergebnisse.

gboard ink

Außerdem könnt ihr die Sprache ändern, diverse Tastatureinstellungen vornehmen und aus verschiedenen Landschaftsdesign auswählen. Der Download ist kostenfrei, für iPhone und iPad verfügbar, 148 MB groß und benötigt für Wortvorschläge den Vollzugriff.

WP-Appbox: Gboard — Google-Suche, direkt über die Tastatur (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Gboard: Google-Tastatur integriert Maps, YouTube und Freihandzeichnungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo im Test: Der vernetzte Lautsprecher für Einsteiger erklärt

Amazon Echo ist ein smarter Lautsprecher und das Zuhause von Alexa, der virtuellen Amazon-Assistentin. Ähnlich wie die angekündigten Geräte Google Home und Apple HomePod ist es ihre Berufung, euch einfache Aufgaben abzunehmen, indem ihr sie einfach per Sprachbefehl diktiert. Angefangen bei Internet-Recherchen über die Steuerung eures Smart Home, bis hin[...]

Der Beitrag Amazon Echo im Test: Der vernetzte Lautsprecher für Einsteiger erklärt erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurzfristig kostenlos: Fonta für Foto-Beschriftungen

Fonta ScreenDie iPhone-App Fonta steht zwar schon mehrere Jahre zum Download im App Store bereit, wurde allerdings erst am vergangenen Donnerstag aktualisiert und wird von ihrem Entwickler weiterhin aktiv gepflegt. Aktuell kostenlos verfügbar, richtet sich der 20MB-Download an Nutzer, die hin und wieder ein Foto beschriften bzw. mit eigenen Anmerkungen oder Titeln versehen wollen und bringt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hotel Tonight – Die besten Last Minute Angebote

Jetzt die besten Last Minute Hotels Deals bis zu einer Woche im Voraus buchen!

HotelTonight macht es *irre* einfach, tolle Hotels in über 35 Ländern zu entdecken und diese schnell, zu ebenso tollen Preisen zu buchen. Dreimal klicken, einmal wischen – fertig! Mehr als 15 Millionen Downloads können nicht falsch liegen…

Das gibt’s zu entdecken:

* Die besten Last Minute Deals
* Last Minute Angebote für bis zu einer Woche im Voraus
* Die besten Hotels
* Kinderleichte Buchung innerhalb von 10 Sekunden
* Finde mehr Hotels über die interaktive Karte oder suche gezielt nach einer Stadt oder Sehenswürdigkeit
* Bilder und Bewertungen von anderen Usern
* Du erhältst immer ein Doppelzimmer
* Noch günstigere Geo-Preise abhängig von deinem Standort
* HT Perks – das einfachste Loyalty-Programm der Welt
* Entdecke deine neuen Lieblingshotels und speicher sie unter „Favoriten“
* 24/7 Kundenservice

Hotel Tonight - Die besten Last Minute Angebote (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: HomePod-Firmware deutet auf fehlendes Touch ID, Tap-to-Wake und neue Statusleiste

Nicht nur für den HomePod hält die erste von Apple in der vergangenen Woche online gestellte Firmware für den smarten Speaker jede Menge interessante Details unter der Haube bereit, auch Spezifikationen und Funktionen des iPhone 8 werden hier an verschiedenen Stellen referenziert und liefern Hinweise auf das, was Apple im September wohl präsentieren wird. Erneut ist es dabei der Entwickler Steven Troughton-Smith, der neue Informationen aufgespürt hat. Zunächst einmal liefert der Code der HomePod-Firmware, die wohl in weiten Teilen iOS 11.0.2 entspricht, keine Hinweise auf ein in das OLED-Display integriertes Touch ID, was Troughton-Smith dazu veranlasst, nicht an eine solche Funktion im iPhone 8 zu glauben. Stattdessen deutet nun wieder einiges darauf hin, dass Apple Touch ID durch eine 3D-Gesichtserkennung ersetzen wird.

Auch zu der Aussparung am oberen Displayrand auf der Vorderseite des iPhone, in der wohl der Ohrhörer, Sensoren und die FaceTime-Kamera Platz finden werden, gibt es neue Details. So haben Troughton-Smith und sein Kollege Jeffrey Grossman Referenzen auf eine "Split-Option" für die Statusleiste ausfindig gemacht, in der unter anderem der Mobilfunkanbieter, die Signalstärke oder der Akkuladestand ihren Platz finden. Dies dürfte darauf hindeuten, dass manche Informationen auf der rechten, andere auf der linken Seite der Aussparung angezeigt, also gesplittet werden. Troughton-Smith berichtet, die neue Statusleiste sei deutlich komplexer als bisher und eventuell sogar interaktiv.

Neu könnte zudem eine Funktion namens "Tap to wake" sein, über die sich das iPhone-Display aufwecken lassen könnte, indem man doppelt auf das Display tippt, beispielsweise wenn das Telefon auf dem Tisch liegt. Unter anderem verfügten die Nokia Lumia Smartphones bereits über eine solche Funktion. Hierbei könnte es sich um eine Alternative zum Druck auf den Homebutton zu diesem Zweck handeln. Letzterer dürfte beim iPhone in seiner bisherigen Form fehlen und durch einen "Home Indicator" ersetzt werden, wie es in der Firmware heißt. Zudem wird bereits seit einiger Zeit über einen Funktionsbereich im unteren Teil des Displays spekuliert, der unter anderem den virtuellen Homebutton und andere Kontrollelemente enthält. Laut Troughton-Smith könnte diese aber beispielsweise für Apps ausgeblendet werden, die den gesamten Displaybereich beanspruchen. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples „Carpool Karaoke“ startet am 8. August

CarpoolZuletzt informiert Apple im April über den bevorstehenden Ausstrahlungsbeginn der damals übernommenen Kurzfilmreihe „Carpool Karaoke“ auf dem hauseigenen Musik-Streaming-Portal Apple Music. Anders als initial geplant (und noch im Februar angekündigt) verschob Apple den Start damals um vier Monate und gab an die Sendung erst im August für Abonnenten des Musik-Streaming-Dienstes zur Verfügung stellen. Der Terminverschiebung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linea: Guten Zeichen-App für das iPad erstmals im Preis reduziert

Ihr zeichnet gerne auf dem iPad, möglicherweise sogar mit dem Apple Pencil? Dann ist Linea eine passende Alternative für euch.

Linea 1

Im App Store gibt es bereits einige Zeichen-Apps, zu den populärsten Vertretern gehört sicherlich das mit In-App-Käufen ausgestattete Paper by FiftyThree. Solltet ihr dagegen eine einmalige Bezahlung bevorzugen, lohnt ein Blick auf das im Januar veröffentlichte Linea (App Store-Link). Die iPad-Anwendung ist nach insgesamt fünf Updates jetzt zum ersten Mal im Preis reduziert, statt den bisher veranschlagten 10,99 Euro zahlt ihr heute nur noch 5,49 Euro – ein Rabatt von satten 50 Prozent.

Die Applikation ist für die Verwendung des Apple Pencils optimiert und verfügt über ein minimalistisches Interface. Zum Einsatz kommen drucksensitive Zeichenstifte, Filzstifte, breite Marker und ein Radiergummi, das auf einen simplen Fingertouch reagiert. Darüber hinaus bietet Linea eine Option, bis zu fünf flexible Ebenen anzulegen, diese zu verbinden und per Drag-and-Drop-Funktion neu zu arrangieren. Als Hintergrund beim Zeichnen stehen zudem mehrere Papiersorten bereit, und auch einige Templates, beispielsweise für das Design von iOS-Icons, lassen sich in der App aufrufen.

Linea 2

Der Export der Dateien kann als ebenenbasiertes PSD-Dokument, transparentes PNG oder als JPG erfolgen, auch ein Upload bei Slack, Dropbox oder eine Weiterleitung per AirDrop ist möglich. Für die Organisation von erstellten Zeichnungen, Skizzen und anderen Dokumenten hält Linea abschließend ein Ordnersystem bereit und erlaubt es, Zeichnungen und Projekte zu teilen, umzubenennen und zu entfernen.

In der Vergangenheit hat Linea vor allem zwei wichtige Updates erhalten. Bereits im Februar gab es neue Werkzeuge, die mit der Neigungs-Erkennung des Apple Pencil arbeiten. Mit dem Marker können so beispielsweise breite Flächen viel schneller „ausgemalt“ werden, während mit dem normalen Stift eine sehr natürlich aussehende Handschrift möglich ist. Im Juni hat Linea dann eine iCloud-Synchronisation erhalten, die zusammen mit der Zusatz-App Linea Link auch auf dem Mc möglich ist.

WP-Appbox: Linea - Sketch Simply (5,49 €, App Store) →

Der Artikel Linea: Guten Zeichen-App für das iPad erstmals im Preis reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod Firmware verrät weitere Details zum iPhone 8: geteilte Status Leiste, Tap to Wake, kein Touch ID Sensor im Display

Bereits in den letzten Tagen hat die HomePod Firmware ein paar sehr interessante Details ans Tageslicht befördert. Je intensiver sich Entwickler mit der Firmware beschäftigen, desto mehr Infos werden bekannt. Nun gibt es weitere Infos zum iPhone 8.

HomePod Firmware verrät weitere Details zum iPhone 8

Die HomePod Firmware lieferte bereits Informationen zum kommenden Apple Lautsprecher und zum iPhone 8 (oder wie auch immer das Gerät heißen wird). Entwickler Steven Troughton-Smith hat sich noch einmal etwas intensiver mit der HomePod-Firmware beschäftigt und ist dabei über neue Details zum iPhone 8 gestoßen. Nachdem bereits das Design und Face ID bekannt wurde.

Vermutlich kein Touch ID Sensor im Display

Seit längerem wir darüber spekuliert, ob Apple beim iPhone 8 auf einen Touch ID Sensor setzt. Falls ja, wo wir dieser verbaut? Im Display? Im Powerbutton? Auf der Rückseite des iPhone 8? Oder verzichtet Apple auf einen Touch ID Sensor? Troughton-Smith hat in der HomePod Firmware keine Hinweise gefunden, dass Apple einen Touch ID Sensor im Display des Gerätes implementiert. Deutlich wahrscheinlicher ist eine Gesichtserkennung zum Entsperren des Gerätes.

Geteilte Status Leiste und Tap to Wake

Es deutet vieles daraufhin, dass Apple beim iPhone 8 auf ein vollflächiges Display setzt, welches im oberen Bereich eine Aussparung besitzt, um die Frontkamera und Sensoren unterzubringen. Die Entwickler Steven Troughton-Smith und Jeffrey Grossmann haben Hinweise auf eine Split Status Bar gefunden. Informationen der Status Bar, wie z.B. Signalstärke, Akkuanzeige etc., können im oberen Bereich links und rechts neben der Aussparung angezeigt werden. Die neue Status Bar scheint deutlich komplexer zu sein, als bisher, so Troughton-Smith. Was das genau bedeutet, werden wir vermutlich erst im September erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod verfügt über 272 x 340 Pixel-Display und 1 GB Arbeitsspeicher

Die von Apple Ende der vergangenen Woche online gestellte erste Firmware für den HomePod, die offenbar in weiten Teilen iOS 11.0.2 entsprechen wird, entpuppt sich weiter als Quelle interessanter Details rund um den smarten Speaker. Ausnahmsweise mal nicht Steven Troughton-Smith, sondern Entwickler-Kollege Avery Magnotti hat nun Details zu den technischen Spezifikationen des HomePod entdeckt und auf Twitter veröffentlicht. Demnach wird das Display auf der Oberseite des Geräts, welches unter anderem die Siri-Wellenformen darstellt über eine Auflösung von 272 x 340 Pixeln verfügen. Wenn inaktiv, wird das Display nicht zu sehen sein und optisch in der Oberfläche des HomePod verschwinden. Neben der Darstellung von Siri-Aktivität enthält das Display auch virtuelle Buttons, unter anderem für die Lautstärkeregelung. An Arbeitsspeicher wird der HomePod über 1 GB RAM verfügen, wie es auch bei älteren iOS-Geräten der Fall war. Bereits bekannt war, dass Apple im Inneren einen A8-Chip zum Einsatz bringen wird, der deutlich leistungsstärker ist, als die Recheneinheiten der Konkurrenz-Produkte.

Wie bekannt, wird der HomePod in den USA, Großbritannien und Australien ab Dezember erhältlich sein. Zu weiteren internationalen Verkaufsstarts hat sich Apple bislang nicht geäußert. Aufgrund der Relevanz des Marktes dürfte Deutschland aber recht weit oben auf der Liste der nächsten Länder stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Kürze Update für die iTopnews-App mit Euren Wünschen

Und schon steht das nächste Update der iTopnews-App vor der Tür.

Vielen Dank für Euer überwältigendes Feedback auf Version 4.8. Mit der neuen Version 4.8.1, die schon in Kürze im Store aufschlagen sollte, haben wir viele Eurer Wünsche umgehend erfüllt.

Das bringt die neue Version 

+ Schriftgröße individuell einstellbar

+ Mit 2 Fingern durch alle News blättern

+ VoiceOver optimiert

+ iPad-Widget verbessert

+ Links unter „Redaktion“ wieder klickbar

+ Favoriten aus der vorherigen Version 4.7 sind wieder da, wenn Ihr die App zuvor nicht gelöscht hattet

+ viele weitere kleinere Bugfixes unter der Haube

Apple setzt die Bewertungen nach jedem Update zurück. Ihr helft uns sehr, wenn Ihr Eure Bewertungen erneuert. Vielen Dank!

Sobald die neue Version im Store verfügbar ist, informieren wir Euch noch mal per Push. Und generell gilt ja auch außerhalb von Updates:

Wir sind unter info@iTopnews.de für Euch da.

iTopnews iTopnews
(381)
Gratis (universal, 10 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hotel Tonight: Version 11 bringt frischen Look und bessere Darstellung

Ein günstiges Hotelzimmer? Mit Hotel Tonight überhaupt kein Problem. Folgende Neuerungen gibt es.

hotel tonight

Mit Hotel Tonight (App Store-Link) bin ich jetzt schon öfters verreist. Wer ein Hotelzimmer spontan buchen kann und will, kann so ordentlich Geld sparen. Ihr könnt mit Hotel Tonight bis zu 7 Tage im Voraus ein Zimmer buchen. Jetzt legen die Entwickler Version 11 der iPhone- und iPad-App vor und liefern einen frischen Look.

In Version 11 wird man sich sofort zurechtfinden, denn die grundlegende Struktur wurde beibehalten. Komplett überarbeitet wurde der Look, der jetzt mit Transparenzen und einer aktualisierten Navigation deutlich moderner wirkt. Ebenso wurde die die Hotelsuch- und Hoteldetailseite neu organisiert, um die wirklich wichtigen Sachen besser in den Fokus zu rücken.

Buchung ist unkompliziert und schnell

Wir haben Hotel Tonight schon mehrfach genutzt und können es allen Apple-Nutzern empfehlen, die spontan sind. Insbesondere bei Trips nach Berlin lohnt sich die App richtig: In der Hauptstadt ist die Anzahl der Hotels so hoch, dass man als Kunde von richtig guten Preisen profitiert. Wer etwas risikofreudig ist und vor Ort nach 15 Uhr bucht, hat die allerbesten Chancen auf ein Schnäppchen.

Verreisen mit Hotel Tonight funktioniert schnell und unkompliziert. Wenn ihr die App selbst ausprobieren wollt, gibt es zum Start 20 Euro Guthaben – und gleichzeitig könnt ihr uns damit unterstützen, wenn wir mal wieder auf einer Veranstaltung in Berlin, München oder London weilen und noch einen Schlafplatz suchen. Nutzt dazu den Gutscheincode APGEFAHREN.

WP-Appbox: Hotel Tonight - Die besten Last Minute Angebote (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Hotel Tonight: Version 11 bringt frischen Look und bessere Darstellung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit

Du kannst nicht schlafen? Kannst dich nicht konzentrieren? Nicht mehr lange.

Windy ist eine atemberaubende neue App vom Macher von Thunderspace in Kooperation mit Emmy-Preisgekröntem Naturtonmeister Gordon Hempton.

Windy kombiniert natürliche Windaufnahmen in Stereoscopic 3D für Kopfhörer, mit zauberhaften, mehrschichtigen 3D Parallax Szenenen. Gewürzt mit einer wundervollen Geschichte und einer revolutionären Benutzeroberfläche.

Begib dich auf eine Entdeckungsreise zu wunderschönen Orten, und erlebe die Natur in ihrer vollen Pracht, ohne den quälenden Lärm des Alltags.

≈ Features ≈

+ 6 natürliche Wind-Aufnahmen in Kooperation mit Emmy-Preisgekröntem Naturtonmeister Gordon Hempton. + Stereoscopic 3D Audio optimiert für Apple EarPods & Kopfhörer. + 6 Bewegungsgesteuerte mehrschichtige 3D Parallax Szenen passend zu den Windaufnahmen. + Illustrationen von Star-Künstlerin Marie Beschorner. + Für Windy in Hollywood komponierte Musik vom preisgekröntem Komponisten David Bawiec. + Wunderbare zusammenhängende Geschichte von Geschichtenerzähler Vira Haglund. + Keine In-App Käufe. Alle Winde und Szenen enthalten (^_^) + Entdecke weitere Inhalte. Es macht Spaß. + Optimiert für iPhone, iPod touch und iPad. + Revolutionäre neue Benutzeroberfläche von preisgekröntem Interface-Designer Franz Bruckhoff.

≈ Wer ist Windy? ≈

An einem späten Dezember Abend spazierte ein Mädchen Namens Windy eine Straße in einem lauten kleinen Dorf entlang.

Der Verkehrslärm der nahegelegenen Großstadt durchdrang die Ruhe der Natur wie ein Dolch.

Während sie spazierte, jagten ihr Gedanken wie Autos auf der Autobahn durch den Kopf, die sich gegenseitig überholten und auf ihre Sorgen aufmerksam machten. Plötzlich fegte ein starker Wind an ihr vorbei. Sie schloss ihre Augen und fühlte sich als würde jemand Besitz von ihr ergreifen und ihre Sorgen von innen aus ihr heraus ziehen. Sie fühlte sich so leicht wie eine Feder, die sich graziös im Wind bewegt.

Das einzige Geräusch das ihre Ohren füllte war der Wind und trotz der Kälte spührte sie eine lodernde Flamme in sich: Den Wunsch, in die Höhe zu schnellen wie der Wind, und ihm überall hin zu folgen. Wohin auch immer der Wind sie treiben mag.

Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation Achtsamkeit (2,29 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht das Limit für Betatester über Testflight

Kleine, aber feine Änderung, über die sich der eine oder andere Entwickler durchaus freuen dürfte. Apple hat in der vergangenen Nacht bekanntgegeben, dass das Limit für die Anzahl der möglichen Beta-Tester von Apps über TestFlight (kostenlos im AppStore) von bislang 2.000 auf nun 10.000 hochgesetzt wird. Somit kann nun eine noch höhere Zahl von freiwilligen Testern neue Versionen von iOS-, watchOS-, tvOS-, und iMessage-Apps auf Herz und Nieren testen, ehe diese in den AppStore kommen. Der Schritt aus der vergnagenen Nacht markiert die erste Aufstockung der Maximalzahl von Beta-Testern seit 2015.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify mit 60 Millionen zahlenden Nutzern, Podcast-Plänen und demnächst öffentlich an der Börse

Apples großer Konkurrent in Sachen Musik-Streaming Spotify hat laut TechCrunch den nächsten Meilenstein erreicht und zählt nun 60 Millionen zahlende Abonnenten. Die neue Marke kommt rund fünf Monate nachdem man zuletzt im März 50 Millionen zahlende Nutzer vermelden konnte. Nimmt man die Nutzer der kostenlosen Variante noch hinzu, kommt Spotify inzwischen sogar auf satte 140 Millionen Nutzer. Der letzte offizielle Stand von Apple Music stammt von der WWDC Anfang Juni, als man 27 Millionen zahlende Nutzer vermelden konnte. Spotify auf der anderen Seite konnte im Jahr 2016 seinen Umsatz um mehr als 50% auf 3,3 Milliarden US-Dollar steigern.

An anderer Stelle wird Spotify offenbar auch einen Angriff auf Apple Music starten. So experimentiert der Streaming-Anbieter offenbar mit einem eigenen Podcast-Angebot, wie Bloomberg berichtet. Auf diese Weise möchte man iOS-Nutzer dazu bringen, noch mehr Zeit in der Spotify-App zu verbringen und nicht zwischendurch in die Podcast-App zu wechseln. In einem Testballon will Spotify ein paar eigene exklusive Podcasts an den Start bringen und sehen, wie die Nutzer-Resonnanz ist. Aktuell laufen auf Spotify exklusiv Podcasts wie "Reply All", "Pod Save America" und "The Bill Simmons Podcast". Auch Apple wird mit einer neugestalteten Podcast-App in iOS 11 weiter auf Nutzerfang gehen.

Last but not least wird Spotify ab 2018 wohl auch öffentlich an der Börse gehandelt. Dies soll angeblich über ein sogenanntes Direct Listing geschehen, bei dem bereits existierende Spotify-Aktien in den öffentlichen Handel gegeben werden. Hierdurch vermeidet Spotify die große Aufmerksamkeit eines IPO (Initial Public Offering) und umgeht einige weitere formale Anforderungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TestFlight: Apple setzt Limit auf 10.000 Tester hoch

Apple hat die Obergrenze für Tester bei seinem TestFlight-Programm in der Nacht hochgesetzt.

Eine App kann somit nun von bis zu 10.000 Usern gleichzeitig getestet werden. Zuvor war der Beta-Test einer App auf 2000 Nutzer limitiert.

Apple begründet den Schritt damit, dass Entwickler jetzt noch mehr wertvolles Feedback von Usern erhalten können, bevor sie ein Programm in den App Store stellen.

TestFlight makes it simple to invite testers using just their email address and lets testers quickly provide feedback within the TestFlight app.

Zum Start war TestFlight übrigens auf 1000 Tester begrenzt. Im 2015 hatte Apple die Zahl der potentiellen Betatester auf 2000 erhöht.

TestFlight TestFlight
(78)
Gratis (universal, 5.3 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Voice Wireless In-Ear Headphones with Charging Case for $49

Keep Your Soundtrack Alive All Day
Expires July 31, 2022 23:59 PST
Buy now and get 61% off



KEY FEATURES

Go wireless with your music with these in-ear headphones from 1Voice! Featuring Bluetooth 4.2 for a crystal clear connection and small but powerful 10mm drivers, you can enjoy your tunes on the move, without worrying about getting wires stuck anywhere. With up to seven hours of mono play time, and an included charging case to power the headphones back up fast, you can listen all day without running out of battery.

    Enjoy up to 7 hours of playback time Use as a pair or individually Answer calls w/ the built-in mic Sync to up to two devices for added flexibility Recharge headphones 6-7 times w/ one fully charged case

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Bluetooth 4.2 Wireless range: 60' Playtime stereo: 3-4 hours Playtime mono: 6-7 hours Driver size: 10mm Sensitivity: 102dB Impedance: 16Ω Frequency response: 20Hz - 20kHz Charging case capacity: 650mAh

Includes

    1Voice Wireless In-Ear Headphones Charging case
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abnehm App: Low Carb Rezepte + Diät-Ernährungsplan

Du suchst eine „Abnehm App“ mit Low Carb Rezepten, um schnell & trotzdem genussvoll dein Traumgewicht zu erreichen? Dazu Hilfe, Ideen und ein individueller Diätplan der leicht umsetzbar ist? Dann erreiche jetzt dein Ziel mit unserer App!

Rezepte

Mit viel Liebe von einem großen Team aus Köchen, Video-Profis und Ernährungsexperten täglich produziert. Unsere Low Carb Videos zeigen dir in schnellem Schnitt alle wichtigen Schritte, damit du keine Zeit verlierst und schnell weißt, ob du das Gericht wirklich essen willst

Ernährungsplan

Unser Diätplan erstellt Dir auf Basis deiner Werte (Größe, Gewicht, Alter, Geschlecht und vielem mehr) einen passenden Low Carb Ernährungsplan mit Essensvorschlägen & allen Zahlen wie Kalorienbudget, ideale Anzahl der Makros (Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße), BMI und mehr

PRO Mitglied werden

1) Noch mehr Low Carb Videos: mehr Low Carb Rezepte, Anleitungen & Tipps um noch leichter abzunehmen
2) Ernährungsplan mit mehr Vorschlägen auf Basis deiner Lieblingslebensmittel und passend zu deinem Körper. Beispielsweise sind die Vorschläge nach Wunsch auch vegan, laktosefrei und vieles mehr.

Kosten für die PRO-Variante:

– PRO für 1 Monat: 9,99 €
– PRO für 3 Monate: 21,97 € d.h. 6,99€ pro Monat (30% gespart)
– PRO für 12 Monate: 47,88 € d.h. 3,99€ pro Monat (60% gespart)

Wenn du PRO werden möchtest, freuen wir uns sehr, es ist allerdings keine Pflicht. Wenn du dich dafür entscheidest, kannst du die Mitgliedschaft ganz bequem über die App abschließen. Dabei zahlst du bequem und sicher über iTunes. Die PRO Mitgliedschaft kannst du mit der Laufzeit deiner Wahl (1 Monat, 3 Monate, 12 Monate) abschließen. Das Abo kann jederzeit ganz unkompliziert in den iTunes Einstellungen gekündigt bis 24 Stunden vor Ablauf der Laufzeit gekündigt werden und verlängert sich sonst um die zuvor abgeschlossene Laufzeit.

Abnehm App: Low Carb Rezepte + Diät-Ernährungsplan (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Premium PC Power Bundle for $29

Get 10 Top-Rated Windows Apps & Make Your System Safer, Smarter & More Productive
Expires September 29, 2017 23:59 PST
Buy now and get 95% off
NetSpot Pro





KEY FEATURES

NetSpot lets you visualize, optimize, and troubleshoot your wireless networks with any computer so you can get the best connection possible at all times. Use the mapping feature to view dead zones and optimize hotspot placement, and use the troubleshooting tool to identify connectivity issues. With NetSpot Pro, you'll never miss a beat, post, or important email even when your Internet is acting up. You'll reach maximum WiFi efficiency, all while assuring your network is perfectly secure.

"One click and you can see how strong your network is, and watch it in real time as you move across your house or apartment, or between rooms," Lifehacker

Visualize, manage, troubleshoot, audit, plan, & deploy wireless networks Analyze your WiFi coverage anywhere you are or plan on being Easily assure that hotspots are placed correctly & radio channels are assigned properly Identify dead zones on a network using the visual map Load a visual map, collect survey data, & build a comprehensive heatmap of a network View any number of Access Points (BSSIDs) simultaneously Utilize flexible grouping of APs by SSID, channel, vendor, security, etc. & custom groups Choose from multiple export possibilities, including new customizable advanced reports Run Internet download & upload speed tests

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

Version 2.5.740 Updates included

Compatibility

Windows

SOFTWARE LICENSE DETAILS

Redemption: must redeem within 30 days of purchase Length of access: lifetime Restrictions: for use on 1 computer
Glasswire Pro for Windows





KEY FEATURES

No antivirus is perfect, which is why GlassWire's firewall software is so important to ensuring your PC's health. GlassWire is the all-encompassing safety solution, monitoring your network completely, tracking host change, erecting a secure firewall, and displays everything visually so you have ultimate control. It'll even track the network activity occurring while you're away, so you can always be in the know of just what your computer has been doing.

"Beautifully informative," 4.5/5 Stars, PCWorld
"...attractive, easy-to-use network monitor," PC Advisor

Network monitor visualizes current & past network activity by traffic type, app, & geographic location Threat monitoring reveals hosts that are known threats, unexpected network system file changes, & much more Firewall reveals all your network activity so you can easily see what your computer is doing in the background Notifies you when a new app or service accesses the web for the first time Reveals network activity that occurred while you were away or logged out from your computer Monitors remote servers where you host websites, apps, or games Keeps you under your bandwidth usage by alerting you to all possible internet overages Incognito mode hides all network activity or lets you clear it

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

Version 1.2.96 Updates not included Use with up to 3 PCs 1 year history 10 remote connections

Compatibility

Windows 7, 8, 10

SOFTWARE LICENSE DETAILS

Redemption: must redeem within 30 days of purchase Restrictions: for use on up to 3 devices
Zemana AntiMalware: 1-Yr Premium Subscription





KEY FEATURES

390,000 new malicious programs are created every single day. That can't feel good to hear, huh? Well, don't worry, because there's Zemana AntiMalware, the all-in-one security service to detect and remove malware, defend against ransomeware, remove adware, and much more. This single tool will keep your PC adware-free with ease, making it cleaner, more efficient, and safe from crippling infections.

Fast & efficient malware detection & removal, plus prevention of future infections Rootkit & bootkit detection & removal Adware removal tool gets rid of browser hijackers, annoying add-ons, & unwanted apps & toolbars Protects against ransomware Increased zero-day malware protection

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

Updates included 24/7 technical support

Compatibility

Windows XP with Service Pack 2 or higher and later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

Redemption: must redeem within 30 days of purchase Restrictions: for use on 1 computer Length of access: 1 year
CleanMyPC





KEY FEATURES

PCs, like people, age and slow down (not that you ever will, we just mean other people in general). Thankfully, there's CleanMyPC, built to keep your PC clean and running like new. It scans your whole computer to clean up junk files and other things you don't need to speed your computer up, and drastically boost its performance. If you want to get the absolute most out of your PC, this is the program to do it!

4/5 Stars, Softpedia

Remove cache, log files, & other junk w/ just a few clicks Scan & clean up your Windows Registry clutter w/ ease Uninstall programs properly, removing every bit of material left behind by previously uninstalled programs Lighten the load on your Windows startup process by disabling autorun programs Shred files completely so hackers can't find them again Wipe your entire online history clean w/ a single click Get rid of Hibernation quickly & at your leisure

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

Version 1.8 Updates included Languages: E