Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 665.286 Artikeln · 3,54 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Musik
8.
Fotografie
9.
Dienstprogramme
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Medizin
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Lifestyle
8.
Sonstiges
9.
Wetter
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Medizin
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Wetter
7.
Dienstprogramme
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Filme (geliehen)

1.
Familie & Kinder
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Comedy
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Science Fiction & Fantasy
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Comedy

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
P!nk
3.
Axwell Λ Ingrosso
4.
Imagine Dragons
5.
Calvin Harris
6.
Sunrise Avenue
7.
DJ Khaled
8.
Luis Fonsi
9.
Rita Ora
10.
French Montana

Alben

1.
Eisbrecher
2.
Steven Wilson
3.
Die drei ???
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Verschiedene Interpreten
6.
Seyed
7.
Milk & Sugar
8.
Various Artists
9.
Moses Pelham
10.
Verschiedene Interpreten

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

318 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

25. Juli 2017

Vierte Developer-Beta von macOS 10.13, iOS 11 & tvOS 11 veröffentlicht

Vierte Developer-Beta von macOS 10.13, iOS 11 & tvOS 11 veröffentlicht
[​IMG]

Apple bleibt seinem zweiwöchigen Rhythmus treu - vor wenigen Minuten wurde die jeweils vierte Beta von macOS High Sierra, iOS 11 und tvOS 11 veröffentlicht. watchOS 4 bekam bisher noch keine...

Vierte Developer-Beta von macOS 10.13, iOS 11 & tvOS 11 veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: RIP Flash | Public-Betas | USB 3.2 | iPhone 8 | Apple Watch Series 3 | Beta-Bingo – #apnp vom 25.07.2017

Was heute wieder los war. Da wird das alt-ehrwürdige Flash abgekündigt und Nicht-Entwickler bekommen neue Betas. Allen, die ob dieser Aufregung nicht einschlafen können, ist dieser #apnp vom 25.07.2017 gewidmet.

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

Wir sind geflasht: Adobe schießt Flash bis 2020 ab

Ein Tag für die Geschichtsbücher. Man könnte schon fast sagen, Steve Jobs hätte gewonnen. Adobe hat angekündigt, Flash auslaufen zu lassen. Ab 2020 soll Schluss damit sein, sowohl was Entwicklung als auch was Verkauf angeht. Web-Entwickler sollen stattdessen Flash-Inhalte in HTML5, WebGL und WebAssembly neu implementieren. Da will man es gar nicht für möglich halten, dass es eine Zeit gab, in der Flash allen Ernstes ein Kaufargument für Android-Smartphones war. Steve Jobs hat seinerzeit in einem offenen Brief dafür geworben, Flash abzuschaffen und stattdessen HTML5-Techniken zu verwenden.

Neue Public Betas: macOS High Sierra, iOS 11, tvOS 11

Nachdem Apple gestern Entwickler mit der vierten Beta-Version seiner Betriebssysteme beglückt hat, sind heute all diejenigen dran, die keine Entwickler sind, aber dennoch testen möchten. Für macOS High Sierra, iOS 11 und tvOS 11 sind die jeweils dritten öffentlichen Betas erschienen. Technisch sind sie so ziemlich identisch mit den gestrigen Entwickler-Betas.

USB 3.2 soll Übertragungsgeschwindigkeiten verdoppeln

(Vorsicht: Schlechter Physik-Witz:) Die USB 3.0 Promoter Group hat den Doppler-Effekt für USB angekündigt. USB 3.2 soll die neue Revision heißen und irgendwann das aktuelle USB 3.1 ablösen – dank der Verwendung mehrerer Leitungen sollen die Übertragungsraten auf bis zu 10 GBit/s verdoppelt werden. Das Schöne daran: Dabei sollen bereits existierende USB-C-Kabel zum Einsatz kommen. Das Geheimnis ist, dass die USB-C-Kabel die 10 GBit/s in mehreren Leitungen bereits unterstützen, nur der USB-Standard war noch nicht soweit.

iPhone 8: Neue Renderbilder

Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendwas zum iPhone 8 gesagt wird. Heute sind es ein paar Bilder zum kommenden Smartphone. Sie kommen von Nodus und dem Forbes-Magazin und sollen auf Skizzen von Apples Produktionsprozess basieren.

Apple Watch Series 3 im Herbst?

Das Gesetz der Serie ist, gerade bei Apple in den letzten Jahren, relativ zuverlässig für die Vorhersage geeignet, wann neue Produkte kommen. Derzeit ist das nur bei der Apple Watch ein bisschen komplizierter, weil es erst zwei Generationen gibt (oder zählt jemand die Series 1 ernsthaft mit?). Aber einem Bericht zufolge soll die dritte Generation im Herbst kommen – womöglich plant Apple also auch hier jetzt einen jährlichen Rhythmus.

Beta-Bingo: Das bringen iOS 11 und macOS High Sierra Beta 4

Unsere unermüdliche Redaktion hat sich 24 Stunden lang damit befasst, was sich in den neuen Beta-Versionen gegenüber der alten Version geändert hat. Ohne zu viel vorweg nehmen zu wollen: Durchaus einiges. Was wir genau gefunden haben, könnt ihr im Beta-Bingo „Beta 4-Editon“ nachlesen.

Du bist Apfelpage (1)

Wir möchten eure Meinung hören und weil heute Dienstag ist, gerne in doppelter Ausführung. Einmal soll es um die Deals gehen, die einerseits darüber informieren sollen, wo es etwas günstiger gibt, andererseits auch ein Stück weit die Redaktion bezahlen sollen. Da dürft ihr euch gerne beteiligen und profitiert ebenfalls davon. Wie das geht? Du bist Apfelpage!

Du bist Apfelpage (2)

Darüber hinaus dürft ihr auch entscheiden, wo stilistisch die Reise hingeht. Wir haben gestern unsere Reihe „Heute vor X…“ gestartet und ein paar Kommentare aufgeschnappt. Danke dafür! Da wir das aber nicht allein entscheiden wollen, haben wir zwei Umfragen im Forum gestartet, die sich auf das neue Format beziehen. Ihr seid herzlich eingeladen, daran teilzunehmen und uns mitzuteilen, was ihr denkt.

Aus der Redaktion: Wie wasserdicht sind MacBooks?

Disclaimer: Eigentlich ist das schon gestern passiert, aber die Tattoo-Handschuh-iPhone-Story war verlockender. Sorry!

Der Roman schreibt seine News gerne im Café, also draußen. Theoretisch ist ja auch Sommer. Oder sagen wir: Der Kalender behauptet, es sei Sommer. Jedenfalls, vertieft in die Arbeit, bemerkte Roman zunächst etwas Wind. Dann ein paar Tropfen. Dann viele Tropfen. Zeit, um unter einem Schirm Schutz zu suchen. Dem Regen war das freilich egal und der Schirm war gegen die Wassermassen machtlos. Das MacBook wurde dabei auch schon gegossen. Eine halbe Stunde später suchte Roman dann Schutz im Kaufhof, der eine Cafeteria bietet. Dort wurde letztendlich der Artikel fertiggestellt. Falls ihr euch also fragt, wer im Kaufhof in Cafeterias geht… Unsere Redaktion. Bislang läuft das MacBook übrigens noch, wir klopfen auf Alu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Kooperation mit Balmain - 2 goldene Kopfhörer

Beats Kooperation mit Balmain - 2 goldene Kopfhörer
[​IMG]

Der von Apple gekaufte Kopfhörerhersteller Beats by Dr. Dre geht eine Kooperation mit dem Modehersteller Balmain ein. Diese bringt neue exklusive Varianten bestehender Modelle in zwei Farbvarianten.

Farben bleiben letztlich eine Frage des...

Beats Kooperation mit Balmain - 2 goldene Kopfhörer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: Halbes Gigabit im Kabel jetzt in 100 Städten

Keine drei Wochen ist es her, dass Vodafone eine Geschwindigkeit von 500MBit/s im Kabelnetz angekündigt und in den ersten Städten eingeführt hat. Ab sofort ist das halbe Gigabit in 100 Städten verfügbar. Hier gibt es alle Infos.

Vodafone: in 100 Städten mit einem halben Gigabit im Kabel surfen

Bei Vodafone läuft alles unter dem Motto „Giga“. Das Unternehmen arbeitet daran, sowohl im Mobilfunk, als auch im Kabel eine Downloadgeschwindigkeit von 1GBit/s anbieten zu können. Mit 500MBit/s wurde vor knapp drei Wochen ein weiterer Meilenstein im Kabelnetz erreicht. Nun gibt das Unternehmen bekannt, dass Anwender in 100 Städten auf das halbe Gigabit im Kabel zugreifenkönnen.

Vodafone schreibt

Vodafone treibt den Ausbau der Spitzengeschwindigkeiten im Kabel mit großen Schritten voran. Nur zwei Wochen nach dem Startschuss in München sind Geschwindigkeiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im leistungsstarken Kabelglasfaser-Netz von Vodafone jetzt schon in 100 Städten verfügbar. Das entspricht rund 20 Prozent aller Haushalte im Kabelverbreitungsgebiet in Deutschland. Auch in der Hauptstadt Berlin hat der Ausbau begonnen. Das halbe Gigabit ist hier ab sofort in ersten Straßen verfügbar. Mit dem halben Gigabit sind Privathaushalte und Mittelständler bis zu fünf Mal schneller im Netz unterwegs als mit den schnellsten DSL-Angeboten. Im Upload lassen sich Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s erreichen. Vodafone treibt den Ausbau der Spitzengeschwindigkeiten in Deutschlands Metropolen ebenso wie in kleineren Städten voran. Neu- und Bestandskunden können die Spitzengeschwindigkeiten im Kabel ab 19,99 EUR pro Monat oder als Teil des schnellsten Kombi-Tarifs in Deutschland ab 41,98 EUR pro Monat buchen. Mit der GigaKombi kommen die höchsten Geschwindigkeiten im Markt zusammen. Das bringt erstmals bis zu 500 Mbit/s im Kabel und Mobilfunk zu Kunden in deutschen Städten und Gemeinden.

Auch im Mobilfunk können Vodafone Kunden bereits mit 500MBit/s unterwegs sein. Seit Mai ist diese Geschwindigkeit in 10 Städten verfügbar, bis Ende des Jahres werden es 30 Städte sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Mit Abstand erfolgreichstes iPhone

Apple iPhone 7: Mit Abstand erfolgreichstes iPhone auf apfeleimer.de

Das Apple iPhone 7 ist nach neuen Informationen von Consumer Intelligence Research Partners in den USA das deutlich beliebteste iPhone-Modell. So hat das iPhone 7 (zusammen mit dem iPhone 7 Plus) in Q2 2017 rund 81 Prozent aller US-iPhone-Verkäufe ausgemacht.

Apple iPhone 7: In Q2 2017 sehr erfolgreich

Auf das iPhone 7 sind nach CIRP-Informationen rund 47 Prozent entfallen, auf das iPhone 7 Plus entsprechend 34 Prozent. Für alle anderen, sprich: älteren, iPhone-Modelle verbleiben in Q2 2017 damit nur noch 19 Prozent der iPhone-Gesamtanteile.

Für Apple bedeutet dies, dass das iPhone 7 deutlich besser abschneidet als das iPhone 6s im vergangenen Jahr. Im Vorjahresvergleich lag der Anteil des iPhone 6s (Plus) an den US-iPhone-Verkäufen bei 66 Prozent. Dies ergibt eine Steigerung um satte 15 Prozentpunkte.

Apple iPhone 8 steht als Nachfolger bereit

Was noch bessere Informationen für Apple sein dürften: das iPhone 8 steht bereits in den Startlöchern. Dieses sollte mit so vielen Neuerungen auf den Markt kommen, dass der Anteil an den iPhone-Gesamtverkäufen im kommenden Jahr sogar noch höher liegen könnte als beim iPhone 7 in diesem Jahr. Angesichts des kolportierten höheren Preises des iPhone 8 könnte sich für Apple damit auch ein deutlich höherer Umsatz ergeben.

Der Beitrag Apple iPhone 7: Mit Abstand erfolgreichstes iPhone erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Savva - Ein Held rettet die Welt

Savva - Ein Held rettet die Welt
Maksim Fadeev

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Familie & Kinder

Die mächtigen weißen Wölfe haben die Menschen immer beschützt, bis sie plötzlich verschwunden sind. Deshalb ist das Dorf, in dem der zehnjährige Savva lebt, nun den Hyänen hilflos ausgeliefert. Die schrecklichen Tiere nehmen die Einwohner gefangen, um sie zu Sklaven zu machen. Nur Savva ist entkommen. Verzweifelt sucht er einen Weg, um seine Mutter und die Dorfbewohner zu befreien. Da steht plötzlich ein weißer Wolf vor ihm, der letzte seiner Art. Angee weiß von einem Magier, der Savva helfen könnte. Doch der Ort, an dem dieser Magier lebt, liegt mitten im Reich der grausamen Affenkönigin. Savva ist fest entschlossen, den gefährlichen Weg zu wagen. Tief in seinem Herzen glaubt er an die Rettung seiner Mutter. Gemeinsam mit Angee macht er sich auf die abenteuerliche Reise …

© 2016 Elite Film AG

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 18 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: Herber Rückschlag in China denkbar

Apple iPhone: Herber Rückschlag in China denkbar auf apfeleimer.de

Das Apple iPhone ist generell noch immer das erfolgreichste Smartphone auf der Welt. Für Apple ist es wichtig, in Zukunft weiter zu wachsen, um diesen Status halten zu können. In diesem Punkt ist gerade der Markt in China sehr wichtig, hier scheint Apple aber Probleme zu haben.

Apple iPhone: In China nicht mehr Top 4

Nach neuen Informationen von Canalys ist Apple in Q2 2017 in China aus den Top 4 gefallen. Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal ist Apple damit um einen Platz nach unten gefallen – hinter das chinesische Unternehmen Xiaomi.

Dieses konnte in Q2 2017 rund 15 Millionen Smartphones in China verkaufen. Die Top 3 machen derweil Huawei (Platz 1, 23 Millionen verkaufte Modelle), Oppo (Platz 2, 21 Millionen) und Vivo (Platz 3, 16 Millionen) aus. Was auffällt: in den Top 4 sind nur noch chinesische Hersteller zu finden.

iPhone 8 als möglicher Wendepunkt für Apple

Für Apple droht damit ein deutlicher Rückschlag in China, sollte das Unternehmen künftig gar aus den Top 5 der erfolgreichsten Smartphone-Hersteller fallen. Laut Experten könnte das Apple iPhone 8 in diesem Punkt aber Abhilfe schaffen. Mit hohen Verkaufszahlen in China könnte sich Apple so wieder besser in Position bringen.

Der Beitrag Apple iPhone: Herber Rückschlag in China denkbar erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3: Release im Herbst 2017

Apple Watch Series 3: Release im Herbst 2017 auf apfeleimer.de

Das Apple iPhone 8 wird dieses Jahr wohl das interessanteste Device auf dem Markt sein, aber nicht das einzige neue Apple-Produkt. So wird auch die Apple Watch Series 3 nach neuen Informationen in Kürze als offizielles neues Produkt vorgestellt.

Apple Watch Series 3: Release für Herbst geplant

Genauer gesagt sei die Präsentation für den Herbst 2017 geplant, der Verkaufsstart dürfte ebenfalls im Herbst erfolgen. Ob die Watch Series 3 zusammen auf dem Event zu den neuen iPhone-Modellen vorgestellt wird, ist hingegen fraglich. Dies liegt vor allem am mutmaßlichen Hype rund um das iPhone 8.

Das iPhone 8 dürfte so viel Aufmerksamkeit erregen, dass die Watch Series 3 hier in den Hintergrund treten könnte. Um das zu vermeiden, dürfte Apple die Watch Series 3 separat vorstellen. Die Präsentation dürfte dann auch mit einigen Neuerungen verbunden sein.

Diverse Neuerungen könnten Verkaufszahlen steigern

Während ein komplett neues Design als unwahrscheinlich gilt, ist ein LTE-Chip eine denkbare Neuerung. Von der Apple Watch Series 3 profitieren soll auch Apple-Zulieferer Quanta Computer. Dieser soll in Q3 2017 einen deutlichen Umsatzanstieg verzeichnen können, da Quanta anscheinend als alleiniger Zulieferer der Watch Series 3 auserkoren wurde.

Der Beitrag Apple Watch Series 3: Release im Herbst 2017 erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 3 vermutlich ab Herbst 2017 – Fertiger Quanta erwartet Umsatzsprung

Die Original Apple Watch wurde im September 2014 vorgestellt. Anschließend dauert es noch bis zum Frühjahr 2015, bis diese in den Verkaufsregalen stand. Anschließend vergingen rund 1,5 Jahre bis Apple die Apple Watch Series 1 und Apple Watch Series 2 vorgestellt und auf den Markt gebracht hat. Nun gibt es Gerüchte, dass die Apple Watch 3 bzw. Series 3 im Herbst 2017 erscheint.

Apple Watch 3 vermutlich ab Herbst 2017 verfügbar

Liegen zwischend der Apple Watch 2 und Apple Watch 3 rund 12 Monate? Auch ohne den heutigen Bericht der Kollegen von Digitimes gingen wir von dieser Planung aus. Zusammen mit dem iPhone 7S (Plus) und iPhone 8 wird Apple vermutlich auch eine neue Apple Watch Generation präsentieren.

Seit dem Verkaufsstart der Original Apple Watch setzt Apple auf den Fertiger Quanta. Dieser fertigt im Auftrag von Apple die Watch. Dies hat sich auch bei der Series 1 und 2 fortgesetzt und auch bei der Apple Watch 3 wird Apple einem aktuellen Bericht zufolge auf Quanta setzen. Genau dies wird beim Fertiger zu einem Umsatzsprung im zweiten Halbjahr 2017 führen.

Zwar werden auch Notebooks und Server aufgeführt, die zur Steigerung des Umsatzes führen sollen, allerdings ist die Apple Watch das Produkt mit dem größten Umsatzvolumen.

For the server business, some market watchers expect Quanta to continue achieving a double-digit shipment growth on year in 2017 thanks to rising orders for datacenter and rack server products. Intel’s launch of the new Purley platform is also estimated to increase server demand.

Apple is reportedly planning to launch its third-generation Apple Watch in 2017 and the wearable is likely to help Quanta’s Apple Watch product line turn profitable. Although Compal Electronics reportedly has joined the supply chain of the Apple Watch, the market watchers believe Apple is likely to let Compal mainly handle older-generation models, the paper added.

Die Gerüchte zur Apple Watch 3 sind noch recht unkonkret. Dieser Tage diskutiert die Gerüchteküche in erster Linie über das iPhone 8. So könnte Apple bei der Watch 3 auf eine integrierte SIM-Karte setzen und die Uhr so unabhängiger vom iPhone machen, um Nachrichten zu schreiben, zu telefonieren, Daten abzurufen oder Musik zu streamen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Full Throttle und Co.: Vier tolle Mac-Games stark reduziert

Die Spiele-Entwickler von Double Fine reduzieren aktuell gleich vier tolle Mac-Spiele.

Ihr habt schon durch unsere heutige Liste der besten Mac-App-Rabatte gestöbert? Dann haben wir jetzt noch einen Extratipp:

Zwischen 6 und 16 Euro könnt Ihr pro Double-Fine-Game sparen. Und wir reden hier nicht von irgendwelchen munteren Spielchen, sondern von großartigen Klassiker-Remakes aus der Schmiede von Double Fine.

Vorneweg gibt es sogar schon das noch brandneue Point-and-Click-Abenteuer Full Throttle, das erst letzte Woche rauskam – für 10,99 Euro statt 16,99 Euro zu haben – hier unsere ausführliche Review.

Kultspiele zum Sonderpreis

Ebenfalls günstiger laden könnt Ihr

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Analystenmeinung: iPhone 8 enthält Touch ID; Verfügbarkeit zunächst stark begrenzt

Hält sich Apple an seinen aus den vergangenen Jahren gewohnten Fahrplan, dürfte die Vorstellung des iPhone 8 in ca. sieben bis acht Wochen über die Bühne gehen. Damit sind wir klassischerweise inzwischen in der Zeit der Analystenmeinungen angekommen, die sich dann auch gerne mal widersprechen. Während mit Ming-Chi Kuo der vielleicht renommierteste unter diesen Analysten verlauten ließ, dass Apple beim iPhone 8 auf den Touch ID Sensor verzichten wird, erwartet sein chinesischer Kollege Jun Zhang von Rosenblatt Securities, dass Apple die Probleme bis zum Verkaufsstart in den Griff bekommen wird. Allerdings sollen diese aktuell noch bestehenden Schwierigkeiten dann auch dazu führen, dass die Verfügbarkeit des Geräts zunächst stark eingeschränkt sein wird. Größere Auswirkungen auf Apples Marktanteile, vor allem in China, erwartet der Analyst dadurch allerdings nicht. Die volle Massenproduktion des iPhone 8 soll Zhangs Informationen zufolge Ende September anlaufen. Im selben Monat sollen dann 25 Millionen Geräte vom Band laufen, weitere 60 Millionen im Weihnachtsquartal folgen. (via AppleInsider)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB 3.2 kommt – Adobe Flash geht

Einer kommt, einer geht. Unter diesem Motto haben wir zwei kurze Meldungen für euch. Auf der einen Seite hat sich die USB 3.0 Promoter Group auf die Spezifikationen von USB 3.2 festgelegt und auf der anderen Seite hat Adobe das endgültige Ende von Flash verkündet.

USB 3.2 Spezifikationen festgelegt

Wie BusinessWire berichtet, hat die USB 3.0 Promoter Group die ersten Spezifikationen für USB 3.2 bekannt gegeben. Zu der Experten-Gruppe gehören unter anderem Apple, HP, Intel, Microsoft und viele weitere Unternehmen. USB 3.2 wurde dahingehend entwickelt, dass die Technologie mehrere Kanäle nutzt. Bei zwei Kanälen mit je 5Gb/s sind somit insgesamt 10Gb/s möglich. Das Ganez soll über die bisherigen USB-CKabel gewährleistet werden. Alle weiteren Details rund um USB 3.2 sollen im Laufe des Jahres im Rahmen der USB Developer Days 2017 bekannt gegeben werden.

Adobe schickt Flash im Jahr 2020 in Rente

Der ein oder andere von euch erinnert sich vielleicht noch an den offenen Brief, den Apple Mitbegründer Steve Jobs im April 2010 veröffentlicht hatte. Kurz gesagt, Jobs hatte Flash in der Luft zerrissen und die Nachteile der Technologe aufgezeigt. Diese Einstellung führte dazu, dass Flash niemals auf den iOS-Geräten landete.

Lange Zeit war Adobe Flash das „Nonplusultra“ im Internet und man kam kaum drum herum. Dies hat sich in den letzten Jahren allerdings aus den verschiedensten Gründen massiv verändert. Unter anderem führten massive Sicherheitslücken dazu, dass man sich von Flash abgewandt und auf HTML5 gesetzt hat.

Nun hat Adobe im hauseigenen Blog das Ende von Flash für 2020 angekündigt. Ab Ende 2020 wird Adobe den Flash Player nicht mehr aktualisieren. In Kooperation mit Apple, Facebook, Google, Microsoft und Mozilla will man den Übergang so sanft wie möglich gestalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Flash soll bis 2020 sterben

Flash hat unzählige Sicherheitslücken und es werden noch immer welche entdeckt, die Adobe dann mit Patches schließen muss. Außerdem ist die Technik recht akkuzehrend, weshalb sie Apple in Dorn im Auge ist und deshalb auch nie auf iOS implementiert wurde. Adobe und Apple wollen Flash nun bis 2020 aus dem Verkehr ziehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rhythm Cat – Learn To Read Music

Eine großartige App, die Ihnen zeigt, wie man die am häufigsten benutzten Rhythmen liest. 

– 60 unterhaltsame Level, die zunehmend schwieriger werden. 
– Ein spielerischer Weg für Anfänger, über die anspruchsvollsten und oft entmutigenden Einführungen ins Noten lesen hinauszukommen.
– Diese App wurde in Zusammenarbeit mit professionellen Musikern und Pädagogen entwickelt.

Rhythm Cat - Learn To Read Music (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Malware FruitFly 2: Hacker verloren Interesse

Mindestens fünf Jahre trieb die Mac-Malware Fruitfly 2 angeblich ihr Unwesen.

Sie nutzte dabei Code aus, der schon lange besteht und teils älter ist als OS X. Im Januar hatte Apple Fruitfly 1 per macOS-Update beseitigt.

Der Sicherheitsforscher Patrick Wardle, der eng mit Apple und FBI zusammenarbeitet, widmete Fruitfly 2 in einer längeren Analyse einen genaueren Blick.

Mac-Malware ist seit Jahren unentdeckt

Die Malware konnte Webcam-Fotos und Screenshots aufnehmen sowie Tastenabdrücke aufzeichnen, wodurch zum Beispiel (theoretisch) Login- oder Banking-Daten gestohlen werden konnten. Nicht einmal Drittanbieter-Virenschutz-Programme hatten die Infektion festgestellt.

Bei Wardles Recherche wurden etwa 400 infizierte, mehrheitlich private Rechner mit Fruitfly entdeckt, der Großteil in den USA. An Firmen-Daten hatten die Hacker offenbar kein Interesse. Die Software bezeichnet er als „relativ einfach“ gestrickt.

Wardle konnte nicht herausfinden, was mit den gestohlenen Daten geschah. Die Cyberkriminellen haben ihren Haupt-Server bereits abgeschaltet – und daher ist davon auszugehen, dass sie kein Interesse mehr an der Malware haben, wie ArsTechnica berichtet.

Gratis-Tools: OverSight oder Micro Snitch

Wardle selbst will alle Details auf der Black-Hat-Sicherheitskonferenz noch einmal ausbreiten. Wollt Ihr komplett auf Nummer sicher gehen, dann könnt Ihr Euch Gratis-Tools wie OverSight von Objective-See oder Micro Snitch von ObDev zurückgreifen. Diese Programme rühren sich, wenn auf Eurem Mac die Kamera oder das Mikro aktiviert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Choetech Starterset für USB-C-Neulinge

Gewinnspiel: Choetech Starterset für USB-C-Neulinge
[​IMG]

Neues MacBook pro gekauft und von den Apple-Adapter-Preisen nicht gerade begeistert? Da haben wir was für euch. Die Zubehörfirma Choetech hat seit Kurzem einen eigenen Bereich bei...

Gewinnspiel: Choetech Starterset für USB-C-Neulinge
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Mac-Malware entdeckt – verschafft sich Zugang zur FaceTime-Kamera (Update)

Man darf nicht so naiv sein und glauben, dass ein Betriebssystem sicher ist. Weder von Apple noch von irgendeinem anderen Anbieter. Allerdings ist Malware auf dem Mac deutlich seltener anzutreffen, als Malware beim PC. Bei Bekanntwerden von neuer Malware stellt Apple in der Regel zeitnah Sicherheitsupdates zur Verfügung. Erst vor wenigen Tagen stopfte der iPhone-Hersteller verschiedenen Lücken in iOS 10 und macOS Sierra.

Mac Malware verschafft sich Zugriff zur FaceTime-Kamera

Erinnert ihr euch noch an die Malware Fruitfly, die Anfang dieses Jahres aufgetaucht war. Dieser hat sich Apple längst angenommen. Nun taucht jedoch ein Ableger diese Malware auf. Patrick Wardle von Synack berichtet, dass er auf eine neue Malware gestoßen ist, die sich unter anderem Zugriff zur FaceTime-Kamera des Macs verschafft. Er spricht davon, dass diese möglicherweise schon fünf Jahre lang unerkannt ihr Unwesen treibt.

Im Quellcode der Malware konnte der Sicherheitsforscher Domains als Anlaufadresse für die Malware entdecken. Diese waren nicht mehr in Gebrauch und Wardle konnte diese zu Testzwecken auf sich registrieren. Kaum waren die Domains auf ihn registriert, stellte er fest, dass infizierte Macs mit diesen Servern in Kontakt treten wollten. Innerhalb von zwei Tagen meldeten sich rund 400 infizierte Macs. Die meisten stammten aus den USA.

Er stellte zudem fest, dass die Malware in erster Linie auf die FaceTime Kamera zugriff, Screenshots anfertigte und auch Tastatureingaben mitschnitt. Woher die Malware stammt, ist bisher unbekannt. Augenscheinlich ist nur eine kleine Anzahl an Macs betroffen, aber immerhin. Gut möglich ist, dass es sich um gezielte Spionagesoftware von US-Behörden handelt.

Erste Maßnahmen hat der Sicherheitsforscher bereits eingeleitet. Die Sicherheitsbehörden wurden informiert und zudem wurden Domains abgeschaltet. Auch Apple erhielt Kenntnis. In Kürze wird Wardle im Rahmen der Black Hat Security Konferenz in Las Vegas weitere Informationen zu seinem Fund bekannt geben. (via ArsTechnica)

Update: Apple hat mittlerweile bestätigt, dass die Sicherheitslücke für die hier beschrieben Malware bereits geschlossen wurde. Alle Systeme (El Capitan oder neuer) bei denen die jüngsten Updates eingespielt sind, sind geschützt. Die Lücke wurde von Apple bereits im Januar geschlossen und es waren nur Macs betroffen, die auf veraltete Systeme gesetzt haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Public Betas von iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11

Nachdem am Montagabend bereits die neuesten Developer Previews von iOS 11, macOS High Sierra, watchOS 4 und tvOS 11 von Apple für registrierte Entwickler zum Download bereitgestellt wurden, stehen diese Versionen von iOS 11, tvOS 11 und macOS High Sierra seit heute nun auch als öffentliche Beta für alle Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Testprogramm zur Verfügung. Die Teilnahme an diesem Programm ist kostenlos, allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es zu diversen Problemen kommen kann, wenn man eine Beta-Version auf seinem täglich im Einsatz befindlichen Apple TV, Mac, iPhone oder iPad installiert. Die Installation der Beta erfolgt über die Intsallation einer Profil-Datei auf dem iOS-Gerät bzw. über den Mac AppStore auf dem Mac. Anschließend werden einem die Betaversionen als reguläre Updates angeboten. Offenbar ist die nun dritte öffentliche Testversion identisch zur Anfang der Woche freigegebenen vierten Entwickler-Beta. Diese weist noch diverse Bugs und Instabilitäten auf, weswegen ich noch einmal die oben geschriebene Warnung betonen möchte.

Inzwischen haben sich auch diverse Entwickler durch die neuen Vorabversionen gewühlt und die darin enthaltenen Neuerungen zusammengetragen, die sich in Ton und Bild im folgenden Video der Kollegen von MacRumors noch einmal betrachten lassen:



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Du bist Apfelpage: Entscheidet, wie unsere Retro-News weitergehen!

Wir haben gestern einmal ausprobiert, wie gut es wohl ankommt, wenn wir mal in der Vergangenheit kramen. Eine Geschichtsstunde. Von Apple. Das wollen wir gerne wiederholen. Eurem Feedback folgend haben wir da aber ein paar Fragen…

Die Startseite des Apfelpage-Forums

Geschichtsstunde kommt gut an

Zunächst einmal freuen wir uns, dass das Format bei euch gut ankommt. Als Prototyp diente die Meldung, wie viele iPhones AT&T in den ersten zwei Tagen aktivieren durfte. Der Reiz dieses Formats liegt nicht zuletzt darin, dass wir heute wissen, wie die Geschichte ausging – umso spannender ist es, zu sehen, wie sie anfing.

In euren Kommentaren wurden vor allem zwei Punkte vorgeschlagen, auf die wir näher eingehen wollen. Einerseits hat ProfDr eingeworfen, dass man auch einen Retro-Wochenrückblick machen könnte. (Kurz als Stellungnahme: Da es sich um alte News handelt, könnte man die auch täglich vorproduzieren – insofern danke für deine Sorge um uns, aber das macht vom Aufwand her kaum einen Unterschied.) Da könnte man argumentieren, dass beide Varianten ihre Vorzüge haben. Ein gebündeltes Format (wie eine Retro-Apfelwoche) kann mehr Themen behandeln, aber sich auf den Jahrestag eines Ereignis zu beschränken hat ebenfalls einen nicht von der Hand zu weisenden historischen Charakter.

Azaeel schlug vor, und „Hallo Welt“ bekräftigte es, dass die Retro-News nicht wie eine zeitgenössische Nachricht verfasst werden sollten, sondern durchaus mit dem Wissen von heute. Das finden wir ebenfalls eine Überlegung wert, wobei dazu gesagt werden sollte, dass der Status Quo durchaus beabsichtigt war, da das Format eine Art „Tagesschau vor 20 Jahren“ sein sollte. Das Wissen von heute einzubringen, würde es aber andererseits ermöglichen, die Geschehnisse einzuordnen.

Jetzt seid ihr dran

Wir haben euch ja schon gefragt, was ihr euch für Apfelpage wünscht und da wurde öfter mal gewünscht, dass wir mehr Umfragen machen sollten. Deshalb haben wir dieses Thema zum Anlass genommen, gleich zwei Umfragen zu starten, in denen ihr ganz aktiv in das redaktionelle Geschehen eingreifen könnt. Ihr findet die beiden Umfragen in unserem Forum, jedes registrierte Mitglied darf abstimmen. Die Registrierung geht schnell und tut überhaupt nicht weh – zudem findet ihr dort Gleichgesinnte. Hier zu den Umfragen:

Wir werden die Ergebnisse dann auswerten und kommende Ausgaben der Retro-News dann entsprechend aufziehen. Danke schon einmal im Voraus für eure Teilnahme!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm strebt auch in Deutschland Verkaufsverbot des iPhone an

Qualcomm strebt auch in Deutschland Verkaufsverbot des iPhone an
[​IMG]

Die Auseinandersetzung zwischen Qualcomm und Apple erreicht einen weiteren Tiefpunkt - nach dem angestrebten Verkaufs- und Importverbot des iPhones in den USA, wird eine ähnliche Maßnahme jetzt auch in Deutschland...

Qualcomm strebt auch in Deutschland Verkaufsverbot des iPhone an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe hat das Ende von Flash für 2020 angekündigt

Der Flash-Standard wird laut Adobe 2020 auslaufen.

Das Unternehmen gab die Entscheidung heute in einer Mitteilung bekannt. Ende 2020 wird Adobe demnach aufhören, das Browser-Plugin zu entwickeln und zu vertreiben. Entwickler werden im Beitrag auch explizit aufgefordert, auf moderne Standards wie HTML5, WebAssembly oder WegGL zu setzen.

Für zukunftsfähige Inhalte, vor allem in Sachen Interaktivität seien diese Standards deutlich besser geeignet, so Adobe. Viele Firmen – Apple mit der Entscheidung, Flash nicht im iPhone zu integrieren, bekanntlich als eine der ersten – haben sich bereits für den Umstieg entschieden.

Schon jetzt laufen Browser wie Safari 10 und seit einigen Monaten auch Google Chrome standardmäßig nur mit HTML5 Video-Wiedergabe. Diesen Prozess will Adobe mit großen (Online-)Firmen, zu denen auch Facebook und Microsoft zählen, nun lieber vorantreiben als behindern.

Flash wird 2020 nicht „abgeschaltet“, sondern graduell auslaufen

Support für Flash wird aber 2020 nicht direkt „abgeschaltet“, sondern der Support sollen durch die Zusammenarbeit graduell auslaufen. So wird gewährleistet, dass User Flash-Inhalte noch einige Zeit nach dem Ende der Entwicklung betrachten können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Creative Sound Blaster Connect: Begleit-App für die MUVO 2-Lautsprecher-Serie verfügbar

Nennt ihr einen Creative iRoar Go bzw. Creative MUVO 2 oder MUVO 2c-Lautsprecher euer Eigen? Dann solltet ihr einen Blick auf die App Sound Blaster Connect werfen.

Sound Blaster Connect

Sound Blaster Connect (App Store-Link) wird vom Hersteller Creative herausgegeben und kann als kostenlose Universal-App auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Anwendung benötigt zur Installation auf dem Gerät mindestens 45 MB an freiem Speicher sowie iOS 8.0 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Zur Daseinsberechtigung von Sound Blaster Connect äußert sich der Hersteller Creative wie folgt im deutschen App Store, „Sound Blaster Connect bietet Ihnen verschiedene Konfigurationsoptionen, um die Leistung Ihres Produkts zu verbessern und Ihre Audioeinstellungen zu personalisieren. Greifen Sie auf Ihre Lieblingsmusik auf verschiedenen Audioquellen zu, und nutzen Sie ihr Mobilgerät, um drahtlos zwischen ihnen zu wechseln.“

Creative MUVO 2

Gleichermaßen gibt Creative aber auch bekannt, dass nicht alle Lautsprecher aus eigener Herstellung mit der App kompatibel sind. Zu den unterstützten Geräten gehört der Creative iRoar Go, der Creative MUVO 2 sowie der Creative MUVO 2c. Die Anwendung kann nicht für den Creative iRoar, Sound Blaster Roar, Roar 2 oder Roar Pro verwendet werden. Die Creative MUVO-Reihe ist zu Preisen ab 34,99 Euro (MUVO 2c) bzw. 69,99 Euro (MUVO 2) unter anderem bei Amazon erhältlich.

  • Creative MUVO 2c in acht Farben ab 34,99 Euro (Amazon-Link)
  • Creative MUVO 2 in vier Farben für 69,99 Euro (Amazon-Link)

In der nun speziell für die MUVO-Lautsprecher aktualisierten iOS-App gibt es einige Besonderheiten für die robuste und multifunktionale Bluetooth-Speaker-Serie. So können Nutzer eine Liste der Titel auf der MicroSD-Speicherkarte in Geräten der MUVO 2-Reihe in der Sound Blaster Connect-App anzeigen lassen. Dadurch lassen sich die Titel auf einfache Weise anwählen, und das bequem aus der App heraus.

Ebenfalls möglich ist es, eine Audioquelle zu bestimmen, ohne den Lautsprecher benutzen zu müssen. Vom Smartphone aus wird gewählt, ob die Musik über Bluetooth kommt, über die AUX-Buchse von einem externen Abspielgerät, per USB vom Computer oder von einer MicroSD-Karte im MUVO 2. Die Creative Sound Blaster Connected-App steht in Version 1.01.04 allen Nutzern ab sofort kostenlos zum Download im App Store zur Verfügung.

WP-Appbox: Sound Blaster Connect (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Creative Sound Blaster Connect: Begleit-App für die MUVO 2-Lautsprecher-Serie verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reisen im ICE – Besser als man denkt

Reisen mit dem ICE auf imeister.deMöchte man von einem Ende des Landes an ein anderes, oder sogar ins Ausland, dann steht man oft vor der Qual der Wahl. Die Wahl des Verkehrsmittels ist nicht immer leicht. Bus, Bahn, Auto, oder Flugzeug stehen zur Auswahl. Sehen wir uns den ICE einmal genauer an.

Reisezeit

Sehen wir uns einmal die Strecke München Berlin an.
Flugzeug 01:05
ICE 06:01
Auto 06:09
Bus 07:20
Der Flug ist mit 1:05h die schnellste Variante. Allerdings gibt es einige Aspekte, die man bedenken muss. Während die anderen Verkehrsmittel alle in der Stadt zur Verfügung stehen, muss man für den Flug zuerst zum Flughafen anreisen. Etwa 0:30h kann man für die Anreise planen. Fährt man mit dem Auto, dann gibt es noch einen Weg vom Parkhaus ins Terminal. Etwa 1 Stunde vor der Check-In-Zeit soll man am Flughafen sein. Rechnet man die Anreise mit 30 Minuten, die 60 Minuten Sicherheitszeit, die man voher am Flughafen sein muss und die Zeit für das Boarding mit etwa 30 Minuten und die 10 Minuten Gehwege zum Terminal, dann kommt man auf 130 Minuten, oder 2:10. Nach der Landung braucht man meist nochmal 30 Minuten Zeit, bis man im Terminal ist und weitere 30 Minuten um vom Flughafen in die Stadt zu kommen. Wieder 1:00h, die man addieren muss. Die Gesamtreisezeit liegt also bei 2:10 plus 1:05 plus 1:00h. Das sind 04:15h und nicht 1:05h

Kosten

Die Kosten für die Reise von München nach Berlin sehen wie folgt aus.
Auto ~30 – 40 Euro Bezin (exkl. Abnützung)
Bus 19 – 75 Euro (je nach Vorlaufzeit und Uhrzeit)
Flugzeug 40 – 350 Euro (je nach Vorlaufzeit und Uhrzeit)
ICE 90 – 116 Euro (je nach Vorlaufzeit)

Komfort

Den Komfort bei der Reise beurteile ich wie folgt.
Auto Wenig Komfort. Konzentration und minimale Bewegungsfreiheit
Bus ein wenig Komfort. Keine Bewegungsmöglichkeit, keine Arbeitsmöglichkeit
Flugzeug ein wenig Komfort. Keine Bewegungsmöglichkeit, keine Arbeitsmöglichkeit
ICE hoher Komfort. WLAN, Tisch und freie Bewegung

Die Reise im ICE

Die Reise im ICE ist nicht die günstigste Variante um von München nach Berlin zu kommen. Was sehr für Reise spricht ist die Reisezeit, die abgesehen vom Flugzeug, die beste ist. Das schlagende Argument ist aber der Komfort. Bequeme Sitzplätze, teilweise mit Tischen ausgestattet ermöglichen eine sinnvolle Nutzung der Reisezeit.

Reisen mit dem Flugzeug

Die Flugzeit von München nach Berlin ist mit 1:05 sehr kurz und auch die Kosten, vorausgesetzt man bucht rechtzeitig und nicht an einem starken Reisetag, können sich sehen lassen. Die Zeit im Flugzeug verbringt man Offline und kann nicht arbeiten. An- und Abfahrt vom Flughafen sind langwierig und hohe Parkgebühren relativieren auch den Preis.

Reisen mit dem Bus

Auch wenn es heute in einigen Bussen bereits WLAN gibt, ist der Komfort auf der Reise eher gering. Man sitzt die ganze Zeit über und muss zusätzlich noch die längste Reisezeit in Kauf nehmen.

Reisen mit dem Auto

Der Vorteil ist die Mobilität vor Ort und der Wegfall von Reisezeiten. Allerding dauert die Reise sehr lange und eine Pause sollte unbedingt eingeplant werden. Mit einem durchschnittlichen Benzinverbrauch sind die Kosten überschaubar.

Empfehlung

Auch wenn die Kosten höher sind, als bei anderen Reisewegen, ist die Reise im ICE am entspannendsten. Statt im engen Flieger zu sitzen kann man Beinfreiheit und die Möglichkeit sich zu bewegen genießen. Die Reise im ICE ist der Favorit. Allerdings muss natürlich jeder für sich selbst beurteilen, welche Prioritäten er setzt und welche Vorteile für ihn am wichtigsten sind. Jeder der genannten Wege hat Stärken und Schwächen. Trotzdem eine schöne Reise! Der Beitrag Reisen im ICE – Besser als man denkt erschien zuerst auf iMeister.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Public Beta 3 von macOS High Sierra und iOS 11 ebenfalls verfügbar

Nur einen Tag nach Freigabe der letzten Entwicklerversionen hat Apple nun auch Updates für Teilnehmer des öffentlichen Betaprogramms veröffentlicht. Neben macOS 10.13 High Sierra und iOS 11 lässt sich auch tvOS 11 in der dritten Betaversion laden. Es handelt sich dabei um dieselben Builds, die seit gestern schon für Entwickler zur Verfügung stehen. Eine Zusammenfassung der Änderungen in Beta 4 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 und macOS High Sierra: Neue Builds jetzt im öffentlichen Betatest

Am Montag hat Apple die Betriebssysteme iOS 11 und macOS High Sierra in neuen Vorabfassungen für Entwickler veröffentlichen. Ab sofort können sich auch Mitglieder des Betatestprogramms die aktuellen Builds 15A5327g (iOS 11) und 17A315i (macOS High Sierra) herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Variante der Fruitfly-Malware greift auf Tastatur und iSight-Kamera von Macs zu

Anfang des Jahres machte eine Mac-Malware mit dem Namen "Fruitfly" von sich Reden, die angeblich Rechner in medizinischen Einrichtungen als Ziel hatte und hier Daten ausspioniert haben soll, ehe sie von dem Sicherheitsunternehmen Malwarebytes entdeckt wurde. Apple hat sein macOS-Betriebssystem daraufhin aktualisiert, so dass die Malware automatisch erkannt und unschädlich gemacht wird. Der Sicherheitsforscher Patrick Wardle will nun eine Variante dieser Malware ausfindig gemacht haben, die angeblich bereits seit mindestens fünf Jahren ihr Unwesen auf Macs treibt und dabei mindestens, wahrscheinlich aber mehr als 400 Systeme befallen haben soll, wie Ars Technica berichtet.

Angeblich soll die neue Malware in der Lage sein, Screenshots auf dem befallenen Mac anzufertigen, Tastatureingaben mitzuschneiten und die integrierte iSight-Kamera des Macs anzuzapfen. Zudem soll die Fruitfly-Variante auch Information über andere Geräte im selben Netzwerk wie der befallene Mac sammeln können. Laut Wardle ist die Verbreitung der Software noch nicht geklärt, wahrscheinlich sei aber der Klick auf einen infizierten Link. Inzwischen soll das Backend der Malware vom Netz gegangen sein. Genauere Informationen zu seinem Fund will Wardle auf der morgen beginnenden Black Hat Sicherheitskonferenz in Las Vegas bekanntgeben.

Da die Infektionsmethode bislang nicht bekannt und der Backend-Server vom Netz gegangen ist, gibt es wenig Methoden, sich vor der Malware zu schützen. In Anbetracht der geringen Verbreitung besteht ohnehin kein Grund zur Panik, so lange man sich an die gängigen Sicherheitstipps hält. Wardle selbst geht ebenfalls davon aus, dass inzwischen keine ernsthafte Gefahr mehr besteht. Beruhigt werden kann auch jeder, der Angst hat, über die Webcam des Macs ausspioniert zu werden. Deren Stromversorgung ist hardwareseitig mit der grünen Status-LED verbunden, so dass diese in jedem Fall anspringen würde, sollte die Kamera aktiviert werden. Wer komplett auf Nummer sicher gehen möchte, kann zudem auf kostenlose Tools wie OverSight oder Micro Snitch zurückgreifen, die sich melden, sobald die Kamera oder das Mikrofon des Macs aktiviert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13 Zoll MacBook Air nur 879 Euro

13 Zoll MacBook Air billiger kaufen. Bei Cyberport gibt es das 13 Zoll MacBook Air derzeit zum „Schnäppchenpreis“ von nur 879 Euro. Solltet ihr derzeit über den Kauf eines neuen Macs nachdenken und gefällt euch das MacBook Air, so werft einen Blick beim Cybersale von Cyberport vorbei.

Cybersale: 13 MacBook Air nur 879 Euro

Das MacBook Air ist in unseren Augen nach wie vor ein klasse Gerät. Der Blick auf den Systembericht unseres Gerätes zeigt, dass unser Modell mittlerweile vier Jahre alt ist und tadellos läuft. Trotz nahezu täglichem Gebrauch sieht das MacBook Air auch noch (mit kleinen Abstrichen) einwandfrei aus.

Zurück zum CyberSale von Cyberport. Dort steht heute das MacBook Air im Mittelpunkt. Genauer gesagt, handelt es sich um das 13 Zoll Modell mit 1,6GHz Dual Core Intel Core i5 Prozessor, 8G Kam, 128GB SSD, Intel HD Graphics 6000, FaceTime HD Kamera, 2x USB 3.0, Thunderbolt 2 und einiges mehr.

Das Cybersale Angebot mit dem MacBook Air zum Preis von nur 879 Euro läuft nur bis morgen früh (26. Juli 2017, 09:00 Uhr). Solltet ihr Interesse haben, dann greift zu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt macOS High Sierra Beta 3 und tvOS 11 für Alle frei

Apple hat die dritte Beta des kommenden neuen Betriebssystemversion von MacOS mit dem Namen High Sierra für öffentliche Tester veröffentlicht. Wichtige neue Funktionen bringt sie offenbar nicht mit, dafür aber zahlreiche Fehlerbehebungen. Auch von tvOS 11 ist eine neue Beta erschienen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 25. Juli (4 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 19:19 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen auch für freiwillige Tester +++ Ab sofort kann die dritte Public-Beta von iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11 installiert werden.
+++ 18:44 Uhr – Adobe: Ende von Flash besiegelt +++ Auf dem iPhone und iPad hat es Flash nie gegeben und am Ende sollte Steve Jobs Recht behalten. Adobe hat heute bekannt gegeben, dass Flash ab 2020 nicht mehr weiter angeboten und aktualisiert wird.
+++ 6:54 Uhr – Apple: MacBook-Ersatz durch neue Modelle +++ Einige MacBook-Modelle können aufgrund von fehlender Ersatzteile nicht repartiert werden. Betroffen sind Modelle von Mitte 2012 und 2013. Wie MacRumors berichtet, tauscht Apple die Geräte gegen gleichwertige, aber neue Geräte ein.
+++ 6:52 Uhr – Apps: Pocket Casts unterstützt Sonos +++ In der ersten Beta-Version funktioniert die Podcast-App „Pocket Casts“ jetzt auch mit Sonos.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 25. Juli (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Public Beta von iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11

Apple veröffentlicht die nächste Public Beta seiner neuen Betriebssysteme. iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11 erhalten eine aktualisierte Testversion.

Wer sich im Programm für freiwillige Tester bei Apple registriert hat, kann die dritte Public Beta von iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11 laden. Beta 4 der neuen Systeme war gestern von Apple für Entwickler veröffentlicht worden. Der finale Release für alle Nutzer kompatibler Geräte erfolgt im Herbst.

Nicht für den Produktiveinsatz

Seit einiger Zeit können Nutzer von Apple-Geräten wieder Beta-Versionen der neuen Systeme testen. Eines sollte dabei jedoch immer klar sein: B eta-Versionen können Bugs enthalten und Probleme verursachen. Die Akkulaufzeit ist nahezu immer deutlich reduziert. Von einem Einsatz auf produktiv genutzten Geräten ist daher abzuraten.
Welche Erfahrungen macht ihr mit Public Beta 3 am iPhone, iPad, dem Mac und auf dem Apple TV? Teilt eure Beobachtungen!

The post Apple veröffentlicht Public Beta von iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11 appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Du bist Apfelpage – bessere Deals für Euch

In den letzten 6 Wochen haben wir ab und an (unserer Meinung nach) interessante Deals gepostet. Einige davon stießen bei Euch auf ganz große Resonanz, wie z.B. die Kopfhörer bei Saturn, Amazon Music Unlimited, Audible, die Mac Trade-Rabatt-Aktion…. Andere Deals fanden nur wenig Interesse bei Euch, etwa die WOW-Angebote bei ebay. Einige von Euch schrieben auf unsere Umfrage „Verbesserungen für die Website und die App“, wir sollen öfter mal richtig „coole“ Deals posten. Dabei gibt es nur 2 Haken.  Erstens kann unser Ron nicht jeden Tag das gesamte Netz scannen und zweitens: Welche Art von Deals wünscht Ihr Euch? Was sind für Euch Deals, über die es sich zu lesen lohnt? Also etwa

  • Mobilfunktarife / Datentarife
  • An- und Verkauf von gebrauchten Apple-Geräten
  • Zubehör für Eure Apple-Geräte
  • Produkte, die nicht Apple sind -> Bildschirme, SSDs, Laptops anderer Hersteller…
  • Amazon Blitz- und Tagesangebote als Live-Update hier auf Apfelpage.de

Dies sind nur einige Ideen.  Wir möchten die für Euch uninteressanten Deals gerne herausfiltern und benötigen dazu Euer Feedback. Schreibt uns per Mail oder ins Forum „Deals“, welche Deals und Angebote Euch am meisten interessieren. Vielen Dank!

Nun zum Thema „Scannen nach Deals“. Wer besser als die Leser selbst weiss, was sie interessiert und was sie cool finden. Deshalb: wenn Ihr einen richtig guten Deal im Netz findet, berichtet uns darüber – entweder per Mail (support[ät]apfelpage.de) oder im Forum „Deals“. Jeder Deal von Euch, der es bei uns bis in einen Artikel schafft, wird bis auf weiteres mit einem 10 € Amazon-Gutschein vergütet. Gerne könnt Ihr uns auch mehrere Hammer-Deals schicken, um diesen Betrag zu multiplizieren.

Noch eine gute Nachricht zum Schluss: Wir verhandeln gerade mit diversen Firmen über spezielle Vorteile speziell für unsere große Leserschaft – damit spart Ihr dann als Apfelpage-Leser doppelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobieren: iOS 11 Beta 3 für öffentliche Betatester erschienen

Apple hat einen Tag nach der Veröffentlichung der vierten „iOS 11"-Beta für zahlende Entwickler nun die dritte  Vorabversion für öffentliche Betatester freigegeben.Die beiden Updates sind funktionsgleich - unterscheiden sich also nur in ihrer Zählweise.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roomba Saugroboter: iRobot will Raumpläne an Amazon, Google und Apple verkaufen

Kommt bei euch auch ein kleiner, automatisierter Reinigungshelfer von iRobot im Haushalt zum Einsatz? Dann solltet ihr jetzt genau weiterlesen.

iRobot Roomba Colin Angle

Foto: iRobot.com

Saugroboter für die eigenen vier Wände sind in aller Munde: Die kleinen, automatisch agierenden Reinigungsgeräte halten im besten Fall den Boden sauber und fahren bei drohendem leeren Akku sogar selbständig zur Ladestation. Ein Modell dieser nützlichen Exemplare ist der Roomba von iRobot. Der Gründer des Unternehmens, Colin Angle, hat sich nun in einem Interview mit der großen Nachrichtenagentur Reuters zu seinen zukünftigen Plänen geäußert – und auch einen Verkauf der automatisch erstellten Raumpläne seiner Saugroboter samt Anordnungen von Möbeln und anderen Deko-Elementen nicht ausgeschlossen.

In einer Welt, in der sogenannte „Smart Homes“ auf dem Vormarsch sind und Unternehmen wie Amazon, Google und auch Apple alles daran setzen, eine Vernetzung von internetfähigen Geräten zur Haussteuerung voranzutreiben, könnten die mit Hilfe von iRobot-Saugrobotern erstellten Raumpläne eine neue Dimension eröffnen. Smarte Geräte sind eine Sache, sie aber in einem räumlichen Umfeld zu sehen, bietet laut Colin Angle neue Möglichkeiten.

„Lichtsensoren, Thermostate und Sicherheitskameras sind immer noch taub, wenn es darum geht, ihre räumliche Umgebung zu verstehen“, so Angle gegenüber Reuters. „Die kartografische Technologie in den Top-Modellen von Roomba könnte dies ändern. […] Es gibt ein ganzes Ökosystem von Dingen und Diensten, die das intelligente Haus liefern kann, sobald man eine umfangreiche Karte des Hauses hat, die der Benutzer geteilt hat.“

„Keine Daten ohne die Zustimmung der Kunden verkaufen“

iRobot

Diese Strategie hat bereits Anhänger gefunden, und so wundert es nicht, dass die drei großen Tech-Unternehmen dieser Tage, Amazon, Google und Apple, bereits leise an die Türen von iRobot angeklopft haben. Wie Colin Angle berichtet, soll in den nächsten Jahren ein Verkauf dieser Raumplan-Daten an einen oder mehrere der „Big Three“-Konzerne erfolgen. Auf Nachfrage von Reuters wollte man sich bei Amazon nicht äußern, Apple und Google reagierten gar nicht erst auf die Anfrage zu diesem Thema.

Unternehmen wie Amazon, Google und Apple könnten die Raumplan-Daten der iRobot-Kunden dazu nutzen, um ihnen entsprechende Produkte für die eigenen vier Wände anzubieten, beispielsweise perfekt auf die Größe der Räume zugeschnittene Lautsprecher. Der Verkauf der Daten lässt aber wohl gerade im europäischen Raum Datenschützer aufhorchen. Wie Angle betont, wird „iRobot keine Daten ohne die Zustimmung der Kunden verkaufen“, aber äußerte gleichzeitig Zuversicht, dass „viele ihre Zustimmung geben würden, um auf die Smart Home-Funktionen zugreifen zu können.“

Das gesamte Interview in englischer Sprache lässt sich auf der Website von Reuters nachlesen.

Wie steht ihr zu diesem Thema? Nutzt ihr bereits einen automatisierten Saugroboter? Würdet ihr eure Wohnungspläne für ein besser vernetztes Eigenheim zur Verfügung stellen oder seht ihr die Übermittlung dieser Daten kritisch? Wir sind gespannt auf eure Meinungen in den Kommentaren.

Der Artikel Roomba Saugroboter: iRobot will Raumpläne an Amazon, Google und Apple verkaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Public Beta 3 von iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11 ist da

Apple hat soeben die dritte Public Beta von iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11 freigegeben. Alle Teilnehmer des Programms für freiwillige Tester können die Aktualisierung ab sofort laden.

Apple schickt die nächste Version seiner Public Betas für die neuen Systeme ins Rennen. Public Beta 3 von iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11 stehen für freiwillige Tester zum Download bereit. Die Betas der nächsten Betriebssystemgenerationen laufen mit jeder Version flüssiger und stabiler, wie unser letztes Beta-Bingo zeigt. Dennoch existieren noch verschiedentlich Bugs und Probleme, wie es für eine Beta üblich ist. Speziell der Energieverbrauch ist mitunter stark erhöht. Eine Installation sollte daher nicht auf Geräten erfolgen, die produktiv genutzt werden.

Die finalen Releases aller neuen Betriebssysteme erfolgen im Herbst.

Welche Beobachtungen macht ihr mit Public Beta 3? In den Kommentaren ist Platz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11: Public Beta 3 ist da

Apple hat soeben die Public Beta 3 zu iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11 veröffentlicht. Damit können auch Teilnehmer am Apple Beta Programm die jeweils aktuelle Beta ausgiebig testen.

Public Beta 3: iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11

Vor wenigen Augenblicken hat Appel den Schalter umgelegt und die dritte öffentliche Beta zu iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11 zum Download bereit gestellt. Damit können nicht nur bei Apple registrierte Entwickler eine neue Vorabversion testen, sondern auch Teilnehmer am Apple Beta Programm. Die heute veröffentlichte Public Beta 3 entspricht der gestern veröffentlichten Beta 4.

Wir befinden uns mitten in der Beta-Phase zu iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11. Die erste Beta wurde Anfang Juni freigegeben und rund sieben Wochen später sind wir bei der Beta 4 bzw. Public Beta 3 angekommen. Bei iOS 11, macOS High Sierra und tvOS 11 handelt es sich um große Updates. Apple nimmt auf der einen Seite Design-Anpassungen vor und spendiert den jeweiligen Systemen auch zahlreiche neue Funktionen.

Bei iOS 11 setzt Apple zum Beispiel auf Augmented Reality, ein verbessertes Siri, professionelle Funktionen für Kamera & Foto, eine Apple Pay Direktzahlfunktion, einen neuen App Store, ein anpassbares Kontrollzentrum, Indoor-Navigation bei Apple Karten und AirPlay 2. Insbesondere für das iPad gibt es viele nützliche Neuerungen (Multitasking, Drag and Drop und mehr). Mit der Public Beta 3 bzw. der gestern erschienenen Beta 4 nimmt Apple im Vergleich zur Public Beta 2 bzw. Beta 3 kleinere Anpassungen vor (hier zu sehen). So gibt es beispielsweise neuen App-Icons, neue Funktionen rund um Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm und auch im Kontrollzentrum gibt es kleinere Anpassungen. Parallel dazu arbeitet Apple massiv unter der Haube, beseitigt Fehler und beschleunigt das System.

Falls ihr euch fragen solltet, wo die Public Beta zu watchOS 4 bleibt, so müssen wir euch leider vertrösten. Zu watchOS 4 gibt es keine öffentliche Beta, so dass nur registreirte Entwickler das kommende Betriebssystgem für die Apple Watch testen können.

Noch müssen wir uns ein wenig gedulden, bis Apple die jeweils finale Version von iOS 11, macOS High Sierra, tvOS 11 und watchOS 4 freigeben wird. Wir rechnen damit, dass die Freigabe in rund zwei Monaten erfolgt. Bis dahin erleben wir noch die ein oder andere Beta.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dritte Public Betas von iOS 11, macOS 10.13, tvOS 11 sind da

Apple hat die dritten Public Betas von iOS 11, macOS 10.13 und tvOS 11 veröffentlicht.

Die neuesten Updates, die gestern für registrierte Entwickler zum Download bereitgestellt wurden, sind damit auch für alle anderen Tester verfügbar. (danke Maik, Oswald und David P.)

Heute morgen haben wir bereits über die wichtigsten Neuerungen von iOS 11 berichtet. Sollte mehr dazu oder zu den anderen Systemen bekannt werden, halten wir Euch auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dawn of War 3 für Mac im Test: Episch in Echtzeit

Dass das 41. Jahrtausend nichts Gutes für die Menschheit bereithält, ist für Fans des Tabletop-Spiels Warhammer 40.000 ein alter Hut. Nun finden die niemals endenden Schlachten zwischen Eldar, Orks und Space Marines abermals den Weg auf den Mac.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2020 ist Schluß: Adobe besiegelt das Ende von Flash

Adobe FlashDie webweite Diskussion um Apples Entscheidung, das erste iPhone 2007 ohne Flash-Unterstützung auf den Markt zu bringen, lief auch drei Jahre später noch auf Hochtouren. Inzwischen hatte Apple den App Store gelauncht und erste Gerüchte um eine nachträgliche Flash-Integration in das iPhone-Betriebssystem machten die Runde. Hacker hatten sogar eine lauffähige Flash-Version auf das iPhone portiert. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chargeberry – Battery Health Monitor

Chargeberry ist eine kostenlose Anwendung, die den Zustand Ihrer Batterie überwacht und Empfehlungen gibt, wie die Akkulaufzeit verlängert werden kann.

Mit Chargeberry können Sie:
– den Zustand der Batterie überwachen
– sehen Sie die Apps die Ihre Batterie am meisten belasten
– bekomme historische Daten, wie du deine Batterie benutzt hast
– erhalten Sie intelligente Mitteilungen mit Empfehlungen zum Lade- und Entladevorgang

Schätzung für jede Art von Aktivität:
– Internet surfen
– Filme
– Musik
Oder Standby-Modus

Erhalten Sie Benachrichtigungen, wenn sich der Gesundheitszustand Ihrer Batterie ändert.

Holen Sie sich einen Kostenvoranschlag, um 100% zu berechnen, jedes Mal wenn Sie Ihren Mac aufladen!

MacOS 10.9+ kompatibel

Chargeberry – Battery Health Monitor (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices ab 1.54 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Ladekabel kann man nie genug haben, sowohl von der Anzahl als auch Länge.

Und 3 Meter sind sind schon mal ein Ansage.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Adobe verabschiedet sich von Flash: 2020 ist Schluss

Adobe verabschiedet sich voin Flash: 2020 ist Schluss

Das Ende des Flash-Plugins hat begonnen. Bis 2020 werden die Browser-Hersteller die Unterstützung der Software immer weiter zurückfahren und dann will Adobe sie ganz zurückziehen. Dann geht sie in die Annalen der Internetgeschichte ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Lightning-Speicher-Stick und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Deal des Tages

Ab 16.25 Uhr:

Die heutigen Blitzangebote

Smart Home

Ab 12 Uhr: Proam smarte Steckdose (hier)

iPhone/iPad Zubehör

Ab 7.50 Uhr: Mpow, Kamera Linsen Set (hier)
Ab 8.25 Uhr: Wesoo Lightning-Splitter (hier)
Ab 9.05 Uhr: JETech Displayschutzglas (hier)
Ab 10.30 Uhr: Camel Displayschutzglas (hier)
Ab 11.40 Uhr: Lobkin, iPad Stand (hier)
Ab 12.05 Uhr: Didisky Displayschutzglas (hier)
Ab 12.20 Uhr: PT Displayschutzglas (hier)
Ab 16.15 Uhr: Arotao Lightning Splitter (hier)
Ab 16.25 Uhr: Lightning-Stick 64 GB (hier)

Apple Watch Zubehör

Ab 14.10 Uhr: evershop, Armband (hier)

Mac-Zubehör

Ab 6.05 Uhr: Elec MacBook Stand (hier)
Ab 6.40 Uhr: Aukey USB Hub (hier)
Ab 7.50 Uhr: Egolggo USB C Hub (hier)
Ab 7.50 Uhr: Minix USB Hub (hier)
Ab 9 Uhr: Aukey USB Hub (hier)
Ab 10.55 Uhr: HooToo USB C Hub (hier)
Ab 10.55 Uhr: Sabrent Festplatten Dock (hier)
Ab 14.30 Uhr: Ugreen USB Hub (hier)
Ab 17.45 Uhr: Badalink USB Hub (hier)

Ladegeräte

Ab 6.15 Uhr: Avantree Ladestation (hier)
Ab 6.55 Uhr: Nexgadget Ladestation (hier)
Ab 7.15 Uhr: Aukey, 3 Ports (hier)
Ab 8.35 Uhr: MixMart Ladestation (hier)
Ab 9.25 Uhr: Aukey Solar Ladegerät (hier)
Ab 10.05 Uhr: Aukey KFZ Ladegerät (hier)
Ab 11.55 Uhr: OKCS Ladegerät (hier)
Ab 12.45 Uhr: Aukey KFZ Ladegerät (hier)
Ab 13.25 Uhr: BC Master KFZ Ladegerät (hier)
Ab 16.35 Uhr: Tronsmart, 2 Ports (hier)
Ab 16.55 Uhr: JZBrain Ladestation (hier)
Ab 17.05 Uhr: Moobm Reise Ladegerät (hier)

Akkus

Ab 6 Uhr: Innoo Solar 10.000 mAh (hier)
Ab 8.45 Uhr: Aukey Solar 20.000 mAh (hier)
Ab 9.35 Uhr: VivoStar Solar 10.000 mAh (hier)
Ab 9.40 Uhr: Tronsmart 10.400 mAh (hier)
Ab 11.15 Uhr: Aukey 5000 mAh (hier)
Ab 12.25 Uhr: Aukey 5000 mAh (hier)
Ab 12.25 Uhr: iMuto, 16.750 mAh (hier)
Ab 12.35 Uhr: AMIR Solar 10.000 mAh (hier)
Ab 16.15 Uhr: Zendure 3350 mAh (hier)
Ab 16.30 Uhr: Ninetec 13.000 mAh (hier)
Ab 16.30 Uhr: XLayer 15.000 mAh (hier)
Ab 17.45 Uhr: Aukey Solar 12.000 mAh (hier)
Ab 17.45 Uhr: Bovon Solar 10.000 mAh (hier)

Kopfhörer

Ab 6.05 Uhr: Aukey Bluetooth (hier)
Ab 9.10 Uhr: iDeaUSA Bluetooth (hier)
Ab 9.30 Uhr: Bovon Bluetooth (hier)
Ab 10.45 Uhr: JAyfi Bluetooth (hier)
Ab 11.15 Uhr: Ausdom Bluetooth (hier)
Ab 11.15 Uhr: Plantronics Bluetooth (hier)
Ab 11.30 Uhr: Acorce Bluetooth (hier)
Ab 12.20 Uhr: Sound Intone Bluetooth (hier)
Ab 14 Uhr: Zealot Bluetooth (hier)
Ab 16.20 Uhr: Willnorn Bluetooth (hier)
Ab 17 Uhr: Bluedio Bluetooth (hier)

Speaker

Ab 6.10 Uhr: TaoTronics Bluetooth (hier)
Ab 7 Uhr: Mpow Bluetooth (hier)
Ab 8.20 Uhr: Simpowel Bluetooth (hier)
Ab 8.20 Uhr: Medion Multiroom (hier)
Ab 9.05 Uhr: Usmain Bluetooth (hier)
Ab 9.25 Uhr: VicTsing Bluetooth (hier)
Ab 11.30 Uhr: TaoTronics Bluetooth (hier)
Ab 12 Uhr: sunvito Bluetooth (hier)
Ab 12.25 Uhr: Outxe Bluetooth (hier)
Ab 14.05 Uhr: iGOKU Bluetooth (hier)
Ab 14.10 Uhr: fetta Bluetooth (hier)
Ab 15.05 Uhr: Sunyounger Bluetooth (hier)
Ab 16.25 Uhr: Creative Bluetooth (hier)
Ab 17 Uhr: Blaupunkt Bluetooth (hier)
Ab 17.10 Uhr: WanEway Bluetooth (hier)
Ab 17.10 Uhr: Creative Bluetooth (hier)

Cases

Ab 7.15 Uhr: Hogo, iPhone 6(s) (hier)
Ab 8.30 Uhr: KVAGO, iPad (hier)
Ab 10.30 Uhr: pitaka, iPhone 6(s) Plus (hier)
Ab 11.40 Uhr: Shieldon, iPhone 7 (hier)
Ab 16.10 Uhr: Quadocta, iPhone 6(s) (hier)
Ab 16.20 Uhr: pitaka, iPhone 6(s) Plus (hier)
Ab 17.25 Uhr: BDS, iPhone 7 (hier)

Kabel

Ab 6 Uhr: Otisa, Lightning (hier)
Ab 6 Uhr: Elebar, Lightning (hier)
Ab 6.55 Uhr: Otisa, Lightning (hier)
Ab 7.50 Uhr: BlitzWolf, USB C (hier)
Ab 9.10 Uhr: Becaso, Lightning (hier)
Ab 12.25 Uhr: BlitzWolf USB-C/MicroUSB (hier)
Ab 12.45 Uhr: Xinfaxin, Lightning (hier)
Ab 13.15 Uhr: Coskip, Lightning (hier)
Ab 15.10 Uhr: Opso, Lightning (hier)
Ab 15.15 Uhr: MaxiRel, MicroUSB (hier)
Ab 15.35 Uhr: Zeuste, MicroUSB (hier)
Ab 16.45 Uhr: Zendure, Lightning (hier)
Ab 17.45 Uhr: Rephoenix, MicroUSB (hier)

Projektoren

Ab 8.50 Uhr: Foxcesd (hier)
Ab 11.10 Uhr: AcTopp (hier)
Ab 15.20 Uhr: Yokkao (hier)

Actioncam/Drohnen

Ab 6.25 Uhr: Excelvan Actioncam (hier)
Ab 7.20 Uhr: Yi 4K Actioncam (hier)
Ab 12.05 Uhr: kingtoys Drohne (hier)
Ab 13.30 Uhr: Aukey Drohne (hier)
Ab 16.20 Uhr: Vemico Actioncam (hier)
Ab 16.50 Uhr: Ele Actioncam (hier)
Ab 17.50 Uhr: Vemico Actioncam (hier)

Weitere interessante Gadgets

Ab 8.40 Uhr: Satechi Leistungsmesser (hier)
Ab 16 Uhr: verschl. Festplatte 1 TB (hier)
Ab 16.10 Uhr: LG TV 49″ 4K (hier)
Ab 17.10 Uhr: High Sec. Festplatte 2 TB (hier)

Aukey-Spar-Codes (gültig bis 31. Juli):

  • mit Code TTI2YDZK
    13,99 statt 19,99 Euro
  • mit Code LQGSMBYH
    11,99 statt 19,99 Euro
  • mit Code WTULOCI2
    6,99 statt 13,99 Euro
  • mit Code 5KX2RA2L
    3,99 statt 6,99 Euro
  • mit Code 9X4CXKLY
    7,99 statt 12,99 Euro
  • mit Code PJYAM76U
    29,99 statt 38,99 Euro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie erwartet: Apple Watch Series 3 soll im Herbst auf den Markt kommen

Dass Apple in diesem Herbst die dritte Generation seiner Watch auf den Markt bringen wird, gilt allgemein als äußerst wahrscheinlich. Bereits seit der ersten Generation ist vor allem der Zulieferer Quanta Computer mit der Fertigung der Watch beauftragt. Hieran soll sich auch bei der mutmaßlich auf den Namen "Apple Watch Series 3" hörenden dritten Generation nichts ändern. Einem Bericht der Economic Daily News (via DigiTimes) zufolge wiederholt sich dabei aktuell das Prozedere, nach dem Apple bereits erste Aufträge an Quanta vergeben hat. Für den Zulieferer wird daher eine starke zweite Jahreshälfte vorhergesagt.

Offenbar bleibt Apple zudem seiner Strategie treu und belässt auch ältere Generationen der Apple Watch am Markt, mit deren Produktion der Zulieferer Compal Electronics beauftragt ist. Änderungen am Design werden für die neue Generation der Apple Watch nicht erwartet. Stattdessen wird sie wohl wieder die eine oder andere technische Neuerung mitbringen. Im Gespräch sind dabei eine bessere Akkulaufzeit, erweiterte Sensoren und eine allgemeine Performanceverbesserung. Möglicherweise könnte auch eine direkte Mobilfunkfähigkeit enthalten sein, was die Smartwatch weiter vom iPhone emanzipieren würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: Adobe begräbt Flash bis 2020

Adobe Flash Player Logo

Heute ist ein großer Tag für alle, die mit dem Internet zu tun haben, denn Adobe hat angekündigt, Flash den Gnadenschuss geben zu wollen. Spätestens seit der flächendeckenden Einführung von HTML 5 war Flash ohnehin nur noch das fünfte Rad am Wagen. Unvergessen auch noch Steve Jobs‘ Krieg gegen Flash. Für ein Web mit offenen (...). Weiterlesen!

The post Endlich: Adobe begräbt Flash bis 2020 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Oper feiert Premiere

Steve Jobs Oper feiert Premiere
[​IMG]

Das Leben und der Tod des ehemaligen Apple CEO Steve Jobs fasziniert seit einiger Zeit auch die Popkultur und Kunst. Nur wenige Zeit nach seinem Ableben wurden die ersten Bücher veröffentlicht, Filme folgten. Jetzt feiert eine Oper Premiere.

Das Werk trägt den TItel...

Steve Jobs Oper feiert Premiere
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobilfunk- und Datentarife: Alle Angebote im Überblick (10 GB LTE für 13,99 Euro)

In diesem Artikel stellen wir euch aktuelle Angebote rund um gute Mobilfunk- und Datentarife vor. Auf besonders gute Deals machen wir per Push-Mitteilung aufmerksam.

tarif deal ticker

Fast jeden Tag gibt es neue Angebote rund um Mobilfunk- und Datentarife. Viele Anbieter wie sparhandy.de, handyflash.de, modeo.de und weitere bieten fast täglich neue Tarife zu meist guten Konditionen an. Um die Übersichtlichkeit für euch zu erhöhen, sammeln wir alle Angebote ab sofort in diesem Artikel.

Alle aktuellen Tarif-Angebote im Überblick

25. Juli: Bei Handyflash gibt es den 10 GB starken Datentarif im Telekom-Netz mit LTE mit bis zu 150 MBit/s für monatlich 13,99 Euro. Zusätzlich enthalten ist EU-Roaming. Die 40 Euro teure Anschlussgebühr könnt ihr sparen, wenn ihr innerhalb von 6 Wochen eine SMS mit „AP frei“ an die 8362 sendet. Einmalig müsst ihr 1 Euro bezahlen. Der Tarif wird über Mobilcom Debitel abgeschlossen und läuft 24 Monate. (zum Angebot)

27. Juni: Sparhandy hat einen sehr interessanten Deal rund um seine eigenen Allnet-Flats im Telekom-Netz am Start. Durch eine Preisreduzierung bekommt ihr eine Allnet-Flat mit 10 GB Datenvolumen für nur 19,90 Euro im Monat. Zwar müsst ihr auf LTE verzichten, dürft dafür aber das sehr gute Netz der Telekom nutzen. Di Anschlussgebühr beträgt 14,90 Euro, dafür bekommt ihr eine Wunschrufnummer oder könnt eure bisherige Nummer mitnehmen. Und natürlich kann der Tarif auch ohne zusätzliche Kosten im EU-Ausland verwendet werden. (zum Angebot)

15. Juni: Bei Klarmobil gibt es seit heute zwei neue Tarife, die natürlich mit EU-Roaming im Telekom-Netz genutzt werden können. Für 16,85 Euro pro Monat gibt es 5 GB Datenvolumen, für 24,85 Euro bekommt ihr sogar 10 GB Datenvolumen. Jeweils inklusive ist eine Telefon-Flat, beim großen Tarif gibt es sogar noch ein SMS-Flat. Hinzu kommt jeweils ein Anschlusspreis von 19,95 Euro und einen Bonus von 25 Euro bei Rufnummernmitnahme. Im Telekom-Netz seid ihr auf jeden Fall vorne dabei, lediglich auf LTE müsst ihr leider verzichten. Andernfalls wären die Tarife aber wohl auch doppelt so teuer. (zum Angebot)

31. Mai: Aktuell bietet Mobilcom Debitel im Netz von o2 folgenden Tarif an. Es gibt 3 GB LTE mit maximal 21 MBit/s, 100 Frei-Minuten und 100 Frei-SMS für monatlich 8,99 Euro. Jeden Monat gibt es einen Rabatt von 16 Euro auf den Tarif, der automatisch auf der Rechnung gutgeschrieben wird, um auf den besagten Preis zu kommen. Der Anschlusspreis in Höhe von 39,99 Euro entfällt. Eine Datenautomatik gibt es nicht. Wie immer gilt auch hier: Den Vertrag sollte man fristgerecht kündigen, damit keine teuren Folgekosten entstehen. (zum Angebot)

17. Mai: handyflash.de bietet im Vodafone-Netz einen neuen Tarif inklusive iPhone 7 an. Der Tarif bietet euch 2,5 GB LTE mit bis zu 500 MBit/s sowie unbegrenzte Telefonie und SMS – EU-Roaming ist ebenfalls enthalten. Die Anschlussgebühr könnt ihr euch über die MeinVodafone-App erstatten lassen. Das iPhone 7 mit 32 GB kostet einmalig 29,99 Euro, zudem gibt es das Cocar Multimediasystem (Navigation, Hotspot, Bluetooth, Dashcam usw.) im Wert von 299 Euro on top. Die Grundgebühr für Tarif inklusive iPhone liegt bei 39,99 Euro. (zum Angebot)

15. Mai: klarmobil.de startet heute mit einem neuen Tarif-Angebot. Im Telekom-Netz gibt es 400 MB Internet mit bis zu 21 Mbit/s und 100 Freiminuten für monatlich 1,95 Euro statt 5,95 Euro. Einen Bonus von 25 Euro gibt es bei Rufnummernmitnahme, der Anschlusspreis liegt bei 9,95 Euro. Der Tarif richtet sich an Einsteiger, die mit nur 400 MB Internet im Monat auskommen. Die Laufzeit beträgt 24 Monate, die Kündigung sollte fristgerecht eingehen, damit ihr keine teure Folgekosten zahlen müsst. (zum Angebot)

9. Mai: Mobilcom-Debitel hat das bekannte Angebot noch einmal ein wenig aufgemotzt und bietet euch bei gleicher Leistung ab sofort einen 40 Euro Gutschein für oben drauf. Aus der Grundgebühr ihr Höhe von 8,99 Euro werden so rechnerisch nur noch 7,32 Euro. Dafür bekommt ihr weiterhin 3 GB LTE-Volumen mit bis zu 21 Mbit/s, 100 Frei-Minuten und 100 SMS in alle Netze. Datenautomatik und Anschlussgebühr gibt es nicht, ab dem 15. Juni ist die Nutzung im EU-Ausland kostenlos. (zum Angebot)

27. April: Bei handyflash.de gibt es einen günstigen Einsteigertarif mit LTE. Für 5,99 Euro monatlich auf der Rechnung gibt es eine Telefonie- und Internet-Flat mit 1 GB LTE mit bis zu 50 Mbit/s im o2-Netz. Die Anschlussgebühr in Höhe von 39,99 Euro wird nach einer SMS mit „AP frei“ an die 8362 erstattet. Der Vertrag wird mit Mobilcom Debitel geschlossen, nach 24 Monaten fällt die reguläre Grundgebühr von 19,99 Euro an. Von daher: Immer an eine fristgerechte Kündigung denken. Das Angebot ist bis zum 15. Mai, 17 Uhr gültig. (zum Angebot)

27. April: Bei modeo.de gibt es aktuell ein Allnet-Tarif mit 4 GB Datenvolumen für monatlich 14,85 Euro. Ihr surft mit bis zu 42,2 Mbit/s, müsst aber auf LTE verzichten. Eine Telefon- und SMS-Flat ist mit dabei, der Tarif funkt dabei im D-Netz. Die Anschlussgebühr wird erstattet, bei Rufnummermitnahme gibt es 50 Euro Bonus, wenn ihr eine SMS mit „klarmobil“ an die 72961 sendet. Der Vertrag kommt mit Mobilcom Debitel zustande und läuft 24 Monate. Ab dem 25. Monat beträgt die Grundgebühr 34,85 Euro. Bitte denkt demnach an eine fristgerechte Kündigung. (zum Angebot)

Der Artikel Mobilfunk- und Datentarife: Alle Angebote im Überblick (10 GB LTE für 13,99 Euro) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Billigeres Jahresabo nicht mehr versteckt

Apple Music

Apple verweist nun klar darauf, dass der Abschluss eines Jahresabonnements für den Musik-Streaming-Dienst billiger ist als die monatliche Abrechnung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bloggt über Machine Learning

Apple bloggt über Machine Learning
[​IMG]

Apple betreibt bereits den einen oder anderen Blog, erst kürzlich wurde aber ein Blog zu einem sehr aktuellen Thema pubiziert. Software Ingenieure veröffentlichen künftig Einträge zu zum Thema Machine Learning.

Der Konzern präsentiert sich damit wieder...

Apple bloggt über Machine Learning
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Zehn Tipps zur optimalen Nutzung

Mit diesen zehn Tipps könnt Ihr Apple Music noch effizienter und vielseitiger nutzen.

Der Streaming-Dienst von Apple hat trotz der übersichtlich gestalteten iOS-App Funktionen, die bei einigen Usern vielleicht noch eher eine Art Schattendasein führen.

Probiert diese Tipps mal aus

  1. Tippt in der Musik-App unten auf „Mediathek“ und dann oben rechts auf „Bearbeiten“. Dann könnt Ihr einstellen, welche Filter-Optionen für Eure Musik angezeigt werden sollen.
  2. Wenn per 3D Touch/langem Tap auf einen Song getippt wird, öffnet sich ein Kontextmenü. Dort könnt Ihr über „Nächster Titel“ einen Song zur Warteschlange hinzufügen.
  3. Im selben Kontextmenü könnt Ihr auch einen Radiosender zum jeweiligen Song starten. Dieser wird zu Beginn abgespielt und darauf folgen dazu passende – oft auch vermutlich noch unbekannte – Tracks.
  4. 3D Touch funktioniert auf kompatiblen iPhone-Modellen übrigens auch an anderen Stellen, etwa auf Albumcovern.
  5. In den Einstellungen von iOS ist es unter Musik > EQ möglich, einen Equalizer für Apple Music festzulegen.
  6. Über dem Unterpunkt EQ in den Systemeinstellungen könnt Ihr mit einem Schalter einzustellen, ob Songs bzw. Alben, die Ihr der Mediathek hinzufügt, auch automatisch auf Euer Gerät geladen werden sollen. Dann können sie immer offline abgespielt werden.
  7. Wer Apple Music noch nicht lang benutzt, wundert sich im „Sie hören“ Bildschirm oft zunächst darüber, wo die Buttons für zufällige Wiedergabe und Wiederholung sind: Nur etwas runterscrollen – dann tauchen sie auf.
  8. In derselben Ansicht könnt Ihr auch auf die rote Schrift unter dem gerade wiedergegebenen Titel tippen und gelangt zum zugehörigen Album.
  9. Siri kann dazu verwendet werden, Musik zu starten – und zwar alles von Songs, Alben, Künstler, Playlisten bis hin zu Befehle wie „Spiele Hits von 2002“.
  10. In der Suche könnt Ihr über den obigen Reiter zwischen einer Suche durch das komplette Online-Angebot von Apple Music und ausschließlich Eurer Mediathek wechseln.

(Fotos: Apple Music Festival, via cnet)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 3 im Herbst: Was wünscht ihr euch?

Wann kommt die neue Apple Watch? Womöglich stellt Cupertino die nächste Generation der smarten Armband Uhr im Herbst vor. Welche Features wünscht ihr euch?

Die Apple Watch Series 3, falls sie denn so heißt, könnte im Herbst 2017 von Apple vorgestellt werden. Darauf deuten Geschäftsausblicke hin, die der Hardwarefertiger Quanta Computer in den Raum gestellt hat. Das Unternehmen baut die Apple Watches und auch die MacBooks für Apple und hat auch noch ein Server-Segment. All diese Unternehmensteile verzeichnen derzeit ein anhaltendes Wachstum, das sich auch im zweiten Halbjahr 2017 fortsetzen soll, wie aus asiatischen Medienberichten hervorgeht. Es ist nicht zu abwegig zu vermuten, dass Apple demnächst neue Orders für die nächste Apple Watch platzieren könnte.

Was ist drin, was soll rein?

Die Apple Watch Series 2 kam vor allem mit einem stärkeren Prozessor, der die teils sehr träge reagierenden Apps und die Oberfläche von watchOS wieder flüssiger gemacht hat. Inzwischen ist auch die Apple Watch der ersten Generation mit diesem S2-Chip erhältlich.

watchOS 4 Homescreen

watchOS 4 Homescreen

Gewiss wird Apple hier erneut die Performance steigern, doch ist vermutet worden, Apple könnte sich vor allem der Akkulaufzeit annehmen. Eine abermals gesteigerte Batterielaufzeit könnte die Watch geeigneter als Schaltracker werden lassen. Daneben stand auch immer eine Mobilfunkschnittstelle auf der Wunschliste vieler Anwender. Ob Apple hier allerdings liefert, ist fraglich. Ein Mobilfunkmodul würde die Watch unabhängiger vom iPhone machen, was nicht unbedingt in Cupertinos Interesse liegen muss. Außerdem steht der dadurch wieder steigende Energiebedarf einer langen Akkulaufzeit entgegen.

Was wünscht ihr euch in der Apple Watch 2017? Teilt eure Meinungen!

The post Apple Watch 3 im Herbst: Was wünscht ihr euch? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datei-Transfer zum Cloud-Speicher: Rclone und One Commander

Cloud SpeicherCloud-Speicher – aus dem Stegreif fallen uns Dropbox, OneDrive, Google Drive und Amazon S3 ein – gibt es wie Sand am Meer und fast alle setzen auf eigene Mac- bzw. Web-Anwendungen mit denen ihr auf die Speicher-Silos im Netz zugreifen könnt. Mit Rclone und Commander One wollen wir euch zwei Mac-Anwendungen ans Herz legen, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Spiele-Sale von Double Fine Productions: Broken Age, Full Throttle und Co. reduziert

Die Entwickler von Double Fine Productions bieten derzeit vier Mac-Spiele mit Rabatten im Mac App Store an.

Broken Age

Broken Age 3

Der verantwortliche Entwickler von Broken Age, Tim Schafer, war vor über 20 Jahren schon an den beiden ersten Teilen von Monkey Island beteiligt. Er erzählt in seinem Titel die Geschichte von Vella und Shay, die in völlig unterschiedlichen Welten leben – ihr könnt dabei frei zwischen beiden Charakteren wechseln und euch entscheiden, welche Story ihr weiterführt. In Sachen Aufmachung ist Broken Age eine echte Hausnummer: Sämtliche Grafiken sind von Hand gezeichnet und sehen einfach phänomenal aus. Mit den vielen Dialogen, den Witzen und den zahlreichen Puzzeln ist Broken Age ganz klar eine Empfehlung für alle Abenteuer-Fans. (Mac App Store-Link, 4,49 Euro)

Full Throttle Remastered

Full Throttle Remastered 2

Das in deutschen Landen unter dem Titel „Vollgas“ bekannte Point-and-Click-Game Full Throttle Remastered (Mac App Store-Link, 10,99 Euro) wurde im Jahr 1995 von LucasArts auf CD-ROM für PC und Mac herausgegeben und ist in einer Neuauflage „mit hochauflösender 3D-Grafik sowie überarbeiteter Musik und Geräuschkulisse“ laut Angaben der Entwickler von Double Fine Productions erschienen. Mit Hilfe einer touchbasierten Steuerung samt mehrerer verschiedener Fingergesten bewegt man den Protagonisten Ben durch die düster-eindrucksvollen Umgebungen, sammelt Objekte für das eigene Inventar ein, kann sogar auf einem Motorrad fahren und muss beizeiten auch Angriffe ausführen, um sich zur Wehr zu setzen. Freunde von Roadmovies und Endzeit-Stimmungen werden bei diesem neu aufgelegten Point-and-Click-Klassiker sicher voll auf ihre Kosten kommen: Das Original erhielt seinerzeit von den Spiele-Magazinen PC Player und Power Play eine Wertung von 80% bzw. 88%.

Day of the Tentacle Remastered

Day of the Tentacle Remastered 2

Der Einstieg in das Spiel fällt relativ einfach aus: Day of the Tentacle Remastered (Mac App Store-Link, 5,49 Euro) startet mit einem kleinen Rätsel, bei dem man eigentlich nicht viel falsch machen kann. Mit Physik-Freak Bernard, Heavy-Metal-Roadie Hoagie und der Medizinstudentin Laverne steht man im Haus von Dr. Fred und will eigentlich nur den Doktor finden, bis Bernard einen folgenschweren Fehler begeht: Er lässt die beiden mutierten Tentakeln frei, von denen eine gleich die Weltherrschaft an sich reißen will. Um das zu verhindern, werden die drei Freunde von Dr. Fred in eine Zeitmaschine gesteckt, doch bei dieser Zeitreise geht natürlich so einiges schief. Schon in den ersten paar Räumen merkt man aber schnell, mit wie viel Liebe zum Detail das Spiel gestaltet ist: Es lässt sich quasi alles anschauen, anfassen und ausprobieren, wobei es mehr als nur ein paar kleine Überraschungen gibt. Fans des Original-Titels können außerdem über eine Zoom-Geste in die Grafik der 1993er-Version zurückkehren.

Grim Fandango Remastered

Grim Fandango Remastered 2

Grim Fandango Remastered (Mac App Store-Link, 3,49 Euro) ist ein klassisches Grafik-Adventure, das von LucasArts entwickelt wurde und in einer Welt der Toten spielt. „Der Spieler übernimmt die Rolle von Manuel Calavera (genannt ‚Manny‘), eines Verstorbenen, der im Reich der Toten für das ‚Department Of Death‘ (DOD) als Reiseberater arbeitet“, heißt es in einer Beschreibung des Spiels. Das ähnlich einem Point-and-Click-Abenteuer aufgezogene Spiel macht dabei unter anderem von alten aztekischen Totenritualen und -mythen Gebrauch. Der Spieler steuert den Protagonisten anders als in der früheren PC-Version mit einfachen Fingertipps durch düstere Umgebungen, die an das Film Noir-Genre erinnern, und muss dabei kleinere wie größere Rätsel erfolgreich absolvieren.

WP-Appbox: Broken Age (4,49 €, Mac App Store) →


WP-Appbox: Full Throttle Remastered (10,99 €, Mac App Store) →


WP-Appbox: Day of the Tentacle Remastered (5,49 €, Mac App Store) →


WP-Appbox: Grim Fandango Remastered (3,49 €, Mac App Store) →

Der Artikel Mac-Spiele-Sale von Double Fine Productions: Broken Age, Full Throttle und Co. reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Angeblich finales Design des Jubiläums-iPhone geleakt

Ein Journalist des Forbes gibt an, dass er das neue Design des iPhone 8 bestätigen kann und er veröffentlicht im selben Atemzug sogar Renderbilder, die das kommende Jubiläums-Smartphone zeigen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta-Bingo: Facelift für iOS 11 und macOS High Sierra

Seit sieben Wochen können iOS 11 und macOS High Sierra nun getestet werden – vorausgesetzt, man ist bei Apple als Entwickler registriert. Nachdem gestern Abend bereits die vierte Beta-Version der Betriebssysteme veröffentlicht wurde, möchten wir euch einen Überblick über die Neuerungen geben. Diese fallen bei den Updates eher gering aus, neben Bugfixes wurde vor allem am Look and Feel von iOS geschraubt.

Die vierte Beta von iOS 11 bringt diesmal keine neuen Features ans Tageslicht, was kaum verwunderlich ist. Stattdessen ist Apple hauptsächlich damit beschäftigt Bugs zu schließen und baut damit an manchen Stellen auch neue Probleme ein. Nichts desto trotz scheinen die Updates jedes Mal stabiler zu werden, auch wenn sich an der Akkulaufzeit bislang wenig getan hat. Dafür sind die Systemeinstellungen auf deutschen iPhones und iPads mit iOS 11 Beta 4 wieder auf deutsch, was der Entwickler mit der letzten Firmware aus Versehen nicht umgesetzt hat. Darüberhinaus bekommen systemeigene Apps wie Kontakte, Notizen und Erinnerungen neue App Icons spendiert.

Nicht nur die App Icons bekommen ein Refinish, auch manche Animationen wurden modernisiert. Alle interessanten und weiteren wichtigen Änderungen, die mit iOS 11 Beta 4 auf deinem iDevice eintrudeln, im Überblick:

  • In den Einstellungen wird im Punkt Allgemein->Speicherkapazität nun auch der Speicherplatz für das Betriebssystem abgezogen. Somit hast du weniger Speicher auf deinem Gerät, die Angabe zum Punkt Allgemein->Info ist damit widersprüchlich – zumindest bei uns.
  • In den Einstellungen unter Allgemein gibt es den Punkt AirDrop, über den der Dateiaustausch wie im Kontrollzentrum deaktiviert, nur für Kontakte oder jeden eingeschaltet werden kann.
  • Der Text beim Starten einer Bildschirm-Videoaufnahme wurde von „Broadcasting“ auf „Aufnahme starten“ geändert.
  • Das iPad bekommt eine neue Animation für das Starten von Apps sowie beim Öffnen vom Kontrollzentrum.
  • Das Kontrollzentrum bekommt teilweise neue Icons und einige neue Animationen beim Aktivieren respektive Deaktivieren von Funktionen, beispielsweise beim Einschalten vom Lautlosmodus.
  • Im Sperrbildschirm können Benachrichtigungen mit einem Wisch nach Links gelöscht werden. Eine Wischgeste nach rechts öffnet die App, eventuell muss das iPhone beziehungsweise iPad zuvor noch entsperrt werden. Selbe Funktion gibt es nun für die Benachrichtigungszentrale.
  • Der Menüpunkt Updates im AppStore kann nun durch Runterziehen aktualisiert werden, so wie es auch beispielsweise in der Mail App der Fall ist.
  • Das WiFi Icon bekommt dickere Balken verpasst.
  • Bei den Widgets wurde „Mehr anzeigen“ durch „Mehr“ ersetzt.

macOS High Sierra – zusammengefasst in zwei Punkten

Selbstverständlich darf der Überblick von macOS High Sierra nicht fehlen. Allerdings lässt sich die vierte Beta des Macs-Betriebssystems recht schnell zusammenfassen: Die Firmware bekommt ebenfalls ein neues Icon für die Kontakte App, die an das Design von iOS angelehnt ist. Zudem gibt es ein neues Widget für die Benachrichtigungszentrale von iTunes – „Now playing“ zeigt an, welches Lied aktuell wiedergegeben wird. Ansonsten konnten wir keine Veränderungen im Vergleich zur vorigen Beta feststellen.

Habt ihr noch Neuerungen festgestellt und welche Bugs habt ihr mit den Betas von macOS High Sierra und iOS 11 entdeckt? Jetzt in die Kommentare damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Optoma Nuforce HEM Dynamic im Kurztest: Günstig und gut?

Wer schon länger auf MacManiacs liest, dem ist die Marke Optoma mit ihren Nuforce Kopfhörern bereits ein Begriff.  Primo 8, HEM-6, BE-6 sowie BeSport 3 haben wir bereits eingehend getestet. Nun durfte ich mir das neue Einsteigermodell “HEM-Dynamic” ansehen.  Knapp unter 90€ ist mit diesem Modell nun der Einstiegspreis gerutscht. Ob man dennoch die gewohnt außerordentliche Performance bekommt, erfahrt ihr in der folgenden Review.


Verpackung & Lieferumfang

Wie bei allen Nuforce Kopfhörern finden wir nebst den eigentlichen Kopfhörern und ihrem Kabel noch Silikonaufsätze in drei Größen sowie Schaumaufsätze in zwei Größen. Ihr wisst: Die Schaumaufsätze sind meine Favoriten da sie perfekt sitzen und den Schall von außen isolieren; die Silikonplömpel sind freilich etwas robuster und speziell für den Sport besser geeignet. Für Sport würde ich aber ob des Feuchtigkeitsschutzes eher die BeSport 3 empfehlen. Um die Sache abzurunden gibt’s natürlich wieder ein kleines Tragetäschchen sowie einen Kabelclip und ein kleines Klettband um das Kabel im Zaum zu halten.

Design & Tragekomfort

Das getestete weiß/transparente Modell der HEM Dynamic ist hübsch und passt optisch dami wunderbar in die Apple Welt – wäre da nicht der Klinkenstecker ;-). Nun ist/sind natürlich das iPhone 7 und folgende iPhones nicht das Maß aller Dinge und die Android Welt bzw. die Klinkensteckerwelt ungleich größer als jene des Lightning-Anschlusses, für mich persönlich (als iPhone Nutzer) ist es aber ein klein bisschen schade, dass hier der Klinkenstecker verwendet wird. Der größte Teil der Nutzer natürlich wird dem zu Recht keinerlei Bedeutung beimessen.

Das Design ist unaufgeregt und ergonomisch; speziell die perfekt abgerundete Form schmeichelt dem Ohr und eckt nicht an. Zusammen mit dem extrem geringen Gewicht der Ohrteile sitzen auch die HEM Dynamic wunderbar sicher im Ohr und drücken zu keiner Zeit.

Die Konstruktion der Kabelführung hat hier aber seine Tücken. Die Kabel werden nämlich oben über das Ohr geführt. Vorteil: Beim Laufen bzw. generell bei Bewegungen zuppelt das Kabel nicht an den Ohrteilen – Geräusche beim Hörgenuss sind fast ausgeschlossen und die Ohrteile lockern sich nicht.

Nachteil: Das Kabel kitzelt bisweilen ein wenig am Ohr. Gewöhnungssache. Schade ist, dass der untere Teil des Kabels, also jener zwischen Fernbedienung und Klinkenstecker nicht als Flachbandkabel oder Gewebekabel ausgeführt ist und damit ärgerlich leicht zum Verknoten neigt. Denn mal ehrlich, nach 1-2 Wochen (maximal) verwendet niemand mehr das Klettband um das Kabel nach der Benutzung zusammenzubinden </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf MacBook Air; Firefox 55 mit verbesserter Performance; Update für Amadeus Pro

Rabatt auf MacBook Air - Cyberport bietet das 13,3-Zoll-Modell mit 1,6-GHz-Prozessor (acht GB RAM, SSD mit 128 GB) kurzzeitig für 879 Euro an, bei Apple kostete es einst 1099 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 25.7.17

Bildung

Tippen Meister 3 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Paint My Cat (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

iPaste - Lightweight and Efficient Clipboard Tool (Kostenlos, Mac App Store) →

Desktop Ghost (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

Moneyspire 2017 Lite - Personal Finance Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

DicomReview - the best personal PACS (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

Sparkle, Visual Web Design (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lifestyle

Dyrii - Private Journal with Audio, Video, Health (Kostenlos+, Mac App Store) →

Action Light (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Musicnotes Sheet Music Player (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

Themes Studio - Templates for Keynote (Kostenlos, Mac App Store) →

LastPass: Password Manager and Secure Vault (Kostenlos+, Mac App Store) →

TableEdit (Kostenlos+, Mac App Store) →

Spiele

RC Plane 3 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Bind Flow: Süchtig machendes Puzzle-Spiel (Kostenlos, Mac App Store) →

Red Crucible - Firestorm (Kostenlos+, Mac App Store) →

Video

4Video 3D Converter - Bester 2d to 3d Converter (19,99 €, Mac App Store) →

Wirtschaft

Dispatch (Kostenlos, Mac App Store) →

ISOframe (Kostenlos, Mac App Store) →

CrossLink Network Extensions (Kostenlos, Mac App Store) →

PDF Gang - PDF Reader&Annotation for PDF documents (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook arbeitet angeblich an Smart-Speaker mit 15"-Touchdisplay

Dass Amazon mit seinem smarten Echo-Speaker einen absoluten Nerv getroffen hat, zeigt sich nicht nur am Erfolg des Geräts, sondern auch daran, dass inzwischen mit Google und Apple zwei der ganz Großen nachgezogen haben und auch Samsung angeblich an einem eigenen intelligenten Lautsprecher arbeitet. Nun zieht offenbar der nächste Big Player nach. Einem Bericht der Digitimes zufolge soll nun nämlich auch Facebook an einem solchen Gerät arbeiten und planen, es im kommenden Jahr auf den Markt zu bringen. Allerdings wird der Fokus dann weniger auf der Sprachsteuerung liegen, als vielmehr auf der Anzeige von visuellen Inhalten. Zu diesem Zweck soll der Facebook-Speaker über ein 15"-Touchdisplay verfügen, wie Quellen aus der Zuliefererkette berichten.

Hauptproduzent soll dabei Pegatron sein, wo angeblich bereits erste Testexemplare vom Band laufen. Der Touchscreen stammt darüber hinaus von LG Display und soll auf der In-Cell Technologie basieren, während das Gehäuse aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung besteht. Mit seinem Gerät könnte Facebook in direkte Konkurrenz zu Amazons Echo Show treten, der ebenfalls über ein Display verfügt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DNS und Auto-Verbindung: Neue WLAN-Optionen in iOS 11

VerbindeniPhone-Anwender, die häufige zwischen unterschiedlichen WLAN-Netzwerken hin und her wechseln (müssen), können sich bald über bessere Möglichkeiten zur Konfiguration der Wi-Fi-Option freuen. In iOS 11 hat Apple den Aufbau der WLAN-Einstellungen überarbeitet und bietet mit „Automatisches Verbinden deaktivieren“ und den nun gesondert aufgeführten DNS-Settings zwei neuen Funktionen an. Automatisches Verbinden deaktivieren Die neue Option „Automatisches […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 für Herbst erwartet

Mit der Apple Watch gelingt es Apple im Markt der Smartwatches eine führende Rolle einzunehmen. Gerade die Series 2 verkaufte sich im Vergleich zu anderen Smartwatches sehr gut. Im Gegensatz zu den für September erwarteten neuen iPhone-Modellen, ist es aber recht ruhig um eine dritte Generation der Apple Watch. Diese wird nun aber für den Herbst erwartet und eventuell ebenfalls im September vorgestellt. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steuernachzahlung: Apple sucht Verwalter für 13 Milliarden Euro

Es ist schon fast ein Jahr vergangen, nachdem Apple und die EU-Kommission aneinander geraten sind. Eine Rekordsteuernachzahlung in Höhe von 13 Milliarden Euro war das Resultat von unrechtmäßig erhaltenen Steuervorteilen, die Apple von Irland erhalten hatte. Nun sucht man nach einem Fondsverwalter, der die 13 Milliarden Euro verwahren soll.

13 Milliarden Euro werden zunächst geparkt

Wie Bloomberg berichtet, haben die Regierung von Irland und Apple eine ganz besondere Stellenausschreibung ausgestellt. Gesucht wird ein Investmentmanager, der die vorläufige Steuernachzahlung verwahren soll, bis das Verfahren beendet wurde. Dabei soll das Geld auf einem Treuhandkonto verwahrt werden.

Auch wenn Irland das Geld im Grunde nicht von Apple möchte, immerhin ist Apple einer der wichtigsten Arbeitgeber in dem Land, musste die Regierung das Geld eintreiben. Nachdem die EU-Kommission große Kritik an dem langsamen Verfahren geäußert hatte, scheint der Prozess nun einen Schritt weiter zu sein.

Der Posten wird zumindest nach dem aktuellen Stand für mehrere Jahren gut sein, denn Apple möchte zur Not durch alle Instanzen gehen, da man die Nachzahlung als nicht rechtens ansieht. So seien der Kommission schwerwiegende Fehler bei der Bewertung von Apples Tätigkeiten außerhalb Irlands unterlaufen. Auch die US-Regierung versuchte zu Gunsten von Apple bei dem Streit einzugreifen. Bisher blieben die Bemühungen jedoch erfolglos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bounce 42: ein etwas anderes Highscore-Game aus deutscher Indie-Entwicklung

Mit Bounce 42 (AppStore) wollen wir euch eine weitere Neuerscheinung vorstellen, die es seit einigen Tagen im AppStore gibt. Entwickelt wurde das Spiel von Tobias Braun aus Dithmarschen an der Nordsee.

Ihr könnt die Universal-App für iPhone und iPad, die es übrigens bis in Apples Lieblingsspiele der Woche geschafft hat, kostenlos aus dem AppStore laden. Die Nominierung können wir auch durchaus nachvollziehen, da der Titel mal ein etwas anderes Highscore-Gameplay bietet als das, was wir schon (zu) oft im AppStore gesehen haben.
-gki25662-
Prinzipiell geht es darum, mit einem kleinen Kreis mit einem aufgedruckten Pfeil in nur 42 Sekunden so viele Räume zu durchqueren, wie nur irgendwie möglich. Hierbei dreht sich der Kreis kontinuierlich. Tappt ihr aufs Display, „bounct“ ihr ein Stück weit in die Richtung, in die der Pfeil gerade zeigt.

Kampf gegen die Zeit

Auf diese Weise müsst ihr euch von Raum zu Raum bewegen. Das ist gar nicht so einfach, da ihr gutes Timing an den Tag legen müsst. Tappt ihr im falschen Moment, geht es zurück statt vorwärts. Das ist nicht wirklich hilfreich, um einen hohen Punktestand zu erreichen. Und die Zeit tickt erbarmungslos herunter…

Jedesmal, wenn ihr einen neuen Raum betretet, erhaltet ihr 1,5 Sekunden Zeitgutschrift. Schafft ihr es in dieser Zeit zum Raumende und damit dem nächsten Raum, könntet ihr also theoretisch endlos weiterspielen. Dies ist aber dank der immer verwinkelteren und damit schwieriger zu durchquerenden Räume Utopie. Somit ist irgendwann die Zeit und damit auch eine Runde in Bounce 42 (AppStore), einem durchaus mal etwas anderen Highscore-Game für iOS, zu Ende.

Bounce 42 iOS Trailer

Der Beitrag Bounce 42: ein etwas anderes Highscore-Game aus deutscher Indie-Entwicklung erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: iOS-11-Support für Connectrode und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Connectrode: Der Retro-Klassiker wurde mit 64-bit Architektur ausgestattet, läuft somit auch sicher unter iOS 11 und ist ab sofort ein kostenloser Download.

Connectrode Connectrode
(27)
Gratis (universal, 40 MB)

SoundCloud: Nach der Entlassung von über 100 Mitarbeitern sorgte sich eine Gruppe von Usern um die weitere Existenz. Die Nutzer versuchten, 123 Millionen Songs auf einem externen Server zu archivieren. SoundCloud hat das Projekt nun gestoppt, wie Motherboard berichtet.

SoundCloud - Musik & Audio SoundCloud - Musik & Audio
(16106)
Gratis (universal, 116 MB)

Google Fotos: Der neue Reiter „Teilen“ schlägt Euch in der neuen Version 3.1 intelligent besondere Fotos vor, die Ihr am ehesten an Familie und Freunden schicken wollt.

Google Fotos – Speicher für Fotos und Videos Google Fotos – Speicher für Fotos und Videos
(6156)
Gratis (universal, 172 MB)

Clips: Apples Video-App wurde vor fünf Tagen erstmals groß aktualisiert – iTopnews.de berichtete. Ein Video zeigt die Neuerungen nun noch einmal kompakt:

Clips Clips
(183)
Gratis (universal, 53 MB)

The Escapists: Neben einem neuen Gefängnis-Level fügt das Update der Worms-Entwickler auch Unterstützung für Bluetooth-Controller hinzu.

The Escapists The Escapists
(83)
4,99 € (universal, 296 MB)

ROME Total War – Alexander: Die neueste Episode des Strategiespiels mit antikem Schauplatz wird an diesem Donnerstag fürs iPad in den Store kommen. Mit dem Trailer könnt Ihr Eure Vorfreude weiter steigern und bis dahin in die ersten ROME-Teile reinschauen:

ROME: Total War
(105)
10,99 € (iPad, 3840 MB)
ROME: Total War - Barbarian Invasion
(23)
5,49 € (iPad, 1754 MB)

App des Tages

The Lion’s Song: Die vierte und letzte Episode der stillen, aber intensiven Abenteuer-Erzählung mit fantastischen Illustrationen ist neu für iOS und macOS erschienen  – mehr Details hier bei iTopnews:

The Lion The Lion's Song
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 100 MB)

Zur Mac-App-Version:

The Lion The Lion's Song
Keine Bewertungen
9,99 € (302 MB)

Neue Apps

App in Space: Mit dieser Abnwendung habt Ihr jetzt schon alle in den nächsten Jahren anstehenden Weltraumfahrten von Anbietern wie SpaceX oder Blue Origin zur Hand.

App in Space App in Space
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 24 MB)

Contrast: Dieses Mac-Tool hilft Euch bei der Design-Entscheidung im Hinblick auf Bedienungshilfen für sehbehinderte User. Einfach Vorder- bzw. Hintergrundfarben (etwa bei Typografie-Gestaltung) eingeben und überprüfen, ob jeder alles erkennen könnte.

Contrast — Color Accessibility Contrast — Color Accessibility
Keine Bewertungen
7,99 € (3.4 MB)

Wagers of Wars: Das digitale Kartenspiel, vor ein paar Tagen als kostenloser Downlad erschienen, lockt mit einem Gratis-Download, erfordert aber leider In-App-Käufe ab 5,99 Euro. Hier will offenbar jemand auf der Hearthstone-Welle schwimmen…

Wagers of War Wagers of War
(53)
Gratis (universal, 132 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Akkus mehr? Apple tauscht alte MacBook Pro gegen neue

macbookpro13

Offenbar gibt es bei Apple einen gewissen Akku-Notstand: Das Unternehmen tauscht MacBook Pro, die gerade noch Garantie haben und mit einem defekten Akku „eingeliefert“ werden, gegen neuere Modelle, manchmal sogar das aktuellste. Zumindest mehren sich die Berichte in einschlägigen Foren darüber.

Keine Akkus und Wartezeit verkürzen

Akkus, die defekt sind, tauscht Apple. Ist das Gerät etwas älter, dann kann es passieren, dass Apple keine Akkus da hat – lange Lieferzeiten wären die Folge. Da Apple seit mehreren Jahren Akkus fest im Gerät verbaut, muss das Unternehmen auch selbst tätig werden. Und das sieht im aktuellen Fall so aus, dass Apple seinen betroffenen Kunden anbietet, wegen eines Akkus ein neues MacBook Pro mitzunehmen.

Davon berichten mehrere Nutzer bei Reddit. Alles, was Apple dafür haben wollte, ist die normale Service-Gebühr für Reparaturen außerhalb der Garantie, denn die betroffenen Geräte waren allesamt etwa 5 Jahre alt – da AppleCare nur drei Jahre ab Erstkaufdatum abdeckt. Besagte Service-Gebühr ist je nach Land unterschiedlich, in den USA zahlt man dafür knapp 200 Dollar.

Wann ein Akku ausgetauscht werden sollte, verrät das System bereitwillig. Wenn es Probleme gibt, zum Beispiel weil die Kapazität sinkt, dann zeigt die Akkuanzeige in der Statusleiste das an – eine unmittelbare Gefahr für die Technik geht davon freilich nicht aus. Etwas anderes ist es, wenn sich der Akku ausdehnt. In dem Fall liegt ein Defekt vor, bei dem man von der weiteren Verwendung dringend absehen sollte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spekulation: Apple Watch 3 im Herbst

Im Herbst könnte Apple die nächste Generation seiner Smartwatch vorstellen. Darauf deuten Berichte über stärkeres Wachstum von Apples Auftragsfertiger im Smartwatch-Bereich hin.

Wann kommt die nächste Apple Watch? Womöglich stellt Apple im Herbst die nächste Generation seiner Smartwatch vor. Die Uhr, die vielleicht Apple Watch Series 3 heißt, wird von Quanta computer gefertigt, das auch die MacBooks baut. Das Unternehmen erwartet im Notebook-Segment und bei den Smartwatches steigende Umsätze, das geht aus chinesisch-sprachigen  Medienberichten via Digitimes hervor. Auch im Serverbereich konnte das Unternehmen zuletzt deutlich zulegen.

Apple Watch Bänder 2017

Apple Watch-Bänder 2017

Was die nächste Apple Watch featuretechnisch mitbringen wird, ist noch weitgehend unklar.

Spekuliert wurde verschiedentlich über ein Mobilfunk-Modul, mehr Sensoren und vor allem eine nochmals verbesserte Akkulaufzeit, die sowohl die tägliche Nutzung optimiert, als auch die Nutzung als Schlaftracker. Besonders die Batterielaufzeit ist eine kritische Größe bei Smartphones und erst recht bei Smartwatches. Die aktuelle Generation der Apple Watch hat hier im Vergleich zum ersten Modell allerdings bereits deutlich aufgeholt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gloomlogue: Foto-App mit zahlreichen Bearbeitungsmöglichkeiten lässt sich aktuell gratis laden

Für die Bildbearbeitungs-App Gloomlogue musste zuletzt ein Preis von 1,09 Euro bezahlt werden. Momentan gibt es die Anwendung gratis im App Store.

Gloomlogue

Gloomlogue (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store bereit, wo es sich als Universal-App auf iPhones und iPads herunterladen lässt. Die Anwendung ist nur 14 MB groß, erfordert iOS 9.0 oder neuer zur Installation, und lässt sich bisher in englischer Sprache nutzen.

Das letzte Update für Gloomlogue stammt aus dem Mai dieses Jahres, damit hat der Entwickler Thomas Tsopanakis in Version 2.1 sogar noch weitere Inhalte bereit gestellt, darunter neue Editing-Werkzeuge, 16 zusätzliche Filter in verschiedenen Kategorien und ein Bildanalyse-Tool. Auch die Nutzer im App Store zeigen sich bisher begeistert von Gloomlogue: Im Durchschnitt gibt es bei 15 Bewertungen für die aktuelle Version 2.1 sehr gute 4,5 von 5 Sternen.

Über 50 Foto-Filter und mehr als 30 Bokeh-Effekte

Bei Gloomlogue handelt es sich um eine Bildbearbeitungs-Suite, mit der sich Fotos aus der Camera Roll oder direkt mit der App aufgenommene Motive mit zahlreichen Werkzeugen bearbeiten und anpassen lassen. Neben 16 Parametern zur Justierung, darunter Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Farbtemperatur, Schärfe und Vignettierung gibt es auch insgesamt 50 Fotofilter, RGB-Kurven, 36 Bokeh- und Lichtleck-Effekte sowie 52 Spiegel- und 23-Halftone-Filter.

Damit nicht genug: Bearbeitete Fotos können mit der App auch beschnitten, gedreht und perspektivisch angepasst werden, zudem gibt es eine Erweiterung, mit der sich Filter aus Gloomlogue auch in der nativen Fotos-App nutzen lassen. Ein mit dem letzten Update integriertes Bildanalyse-Tool zeigt das Histogramm sowie Alpha-Farben des Motivs an. Fertige Werke lassen sich abschließend in der Fotobibliothek sichern, direkt bei Facebook, Twitter oder Instagram teilen, oder auch in Dritt-Apps exportieren. Seid ihr demnach noch auf der Suche nach einem umfangreichen, aber kostenlosen Foto-Editor, schaut euch das momentan gratis erhältliche Gloomlogue auf jeden Fall genauer an.

WP-Appbox: Gloomlogue (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Gloomlogue: Foto-App mit zahlreichen Bearbeitungsmöglichkeiten lässt sich aktuell gratis laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe veröffentlicht versehentlich neues Fototool für den Mac - kurzzeitig

Für sehr kurze Zeit fanden manche Abonnenten der Adobe Creative Suite einen neuen Eintrag in der Liste verfügbarer Programme vor. Das "Project Nimbus" wurde allerdings rasch wieder entfernt, nachdem Adobe die Frühveröffentlichung aufgefallen war - wenngleich man natürlich darüber spekulieren kann, ob es sich nicht um einen gewollten Testlauf handelte. Auf Nachfrage bestätigte Adobe übrigens, da...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Auch Facebook soll an intelligentem Lautsprecher arbeiten

Zu den aktuellen Trends im Technologiebereich zählen intelligente Lautsprecher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Fruitfly“: Mac-Malware trieb über 5 Jahre lang ihr Unwesen

mbp13-ifixit

Im Januar wurde eine Malware für den Mac gefunden, die es in sich hatte. Sie heißt Fruitfly und wurde mittlerweile per macOS-Update beseitigt. Und dennoch hat sie eine lange Geschichte. Und eine unschöne. Vor allem, weil die Malware so lange unentdeckt blieb. Eine Malware, sie auszuspionieren Patrick Wardle von Synack hat sich mit der Malware (...). Weiterlesen!

The post „Fruitfly“: Mac-Malware trieb über 5 Jahre lang ihr Unwesen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 wohl im Herbst, Quanta wieder Zulieferer

Quanta soll wieder der Haupt-Zulieferer von Apple für die neue Watch werden.

Quanta hatte bereits die erste und zweite Generation der smarten Uhr produziert. Analysten in Asien prognostizieren für das zweite Halbjahr 2017 starke Erträge bei Quanta – aufgrund der guten Auftragslage bei Notebooks, Servern und der wohl im Herbst erscheinenden dritte Generation der Watch.

Offenbar soll Zuliefer Compal die Produktionskette der Apple Watch ergänzen. Während Quanta sich aber wohl um die dritte Generation kümmern soll, dürfte Compal eher ältere Modelle (nach)produzieren.

Kein neues Design, aber unabhängig vom iPhone?

Über die dritte Watch-Generation gibt es bislang nur wenige Spekulationen, da in der Gerüchteküche das iPhone 8 Vorrang genießt:

Immer wieder war zu hören, dass es neben einem schnelleren Prozessor und einer verlängerten Batterie-Laufzeit auch eine Mobilfunk-Unterstützung geben könnte, um ohne iPhone-Anbindung telefonieren, iMessages senden und Apple Music hören zu können.

Ein neues Design ist eher nicht zu erwarten. Apple wird die Watch 3. Gen. vermutlich im Herbst zeitgleich mit den neuen iPhone-Modellen präsentieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur für kurze Zeit: 13" MacBook Air für nur € 879,- bei Cyberport

Auch am heutigen Dienstag lockt der Apple-Händler Cyberport wieder mit einem spannenden Angebot in seinem Cybersale. Dort lässt sich aktuell und nur in begrenzter Stückzahl von 100 Exemplaren das 13" MacBook Air in der Variante mit 1,6 GHz Intel Core i5 Prozessor, 8 GB RAM und 128 GB SSD für nur € 879,- erwerben. Damit liegt der aktuelle Preis um € 50,- unter den normalerweise veranschlagten € 929,- und um € 220,- unter dem von Apple geforderten Preis. Allerdings handelt es sich um das Modell von Anfang 2015. Der Unterschied zum aktuellsten Modell liegt jedoch lediglich im Prozessor. Der Rabatt wird erst am Endes, kurz vor dem abschließenden Bezahlvorgang abgezogen, also nicht wundern, wenn zunächst noch der reguläre Preis angezeigt wird. Wie gehabt, verlangt Cyberport darüber hinaus auch keine Versandkosten für den Standardversand. Neben der Begrenzung der Geräte in dieser Aktion auf 100 Stück gilt dieses Angebot noch bis morgen früh um 09:00 Uhr. Der folgende Link führt direkt zur Angebotsseite bei Cyberport: 13" MacBook Air im Cybersale

Hinweis: Die im Artikel verwendeten Links zu den Produkseiten sind sogenannte Affiliante Links. Wer hierüber einkauft, unterstützt Flo's Weblog mit einem kleinen Prozentsatz des unveränderten Kaufpreises.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Große Design Änderungen in iOS 11 Beta 4

Die vierte Beta von iOS 11 ist nun gut 20 Stunden verfügbar und das Netz hat fleißig nach Änderungen, Neuerungen und Anpassungen von Apple gesucht. Ebendiese fallen dieses Mal zahlreich und deutlich merkbar aus.

Apple hat zum Beispiel beinahe alle App Icons in Sachen Größe, Farbe und Proportionen leicht angepasst. Bei manchen ist der Unterschied auf den ersten Blick erkennbar, etwa beim Kontakte Icon, bei manchen braucht das Auge aber definitiv ein Gerät mit Beta 3 daneben, und die Veränderung zu erkennen. Design Adaptierungen gibt es jedoch auch beim WLAN-Logo, Schloss-Icon und in einigen Apps finden sich neue Elemente. Hinzu kommen etliche Bug-Fixes quer durchs System hindurch.

Da es jedoch zu detailliert und langweilig wäre, wenn wir euch alle Neuerungen einzeln beschreiben würden, empfehlen wir euch wie immer das Video von EverythingApplePro, der nicht weniger als 100+ neue Features und Anpassungen in der neuen Beta von iOS 11 gefunden hat. Das Video ist wie immer oben eingebunden.

The post Video: Große Design Änderungen in iOS 11 Beta 4 appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Remote • Pro – Control for your Mac

Steuern Sie Ihren Mac von überall, zu Hause oder im Büro

VOLUMEN:
Müde nach einem langen Tag? Legen Sie sich auf der Couch und regeln die Lautstärke mit Ihren iPhone/iPad

TRACKPAD:
Wenn Sie schnell ein Trackpad benötigen…

TASTATUR:
Benötigen Sie um Ihr Lieblingslied auf YouTube zu finden die Tastatur können diese jedoch nicht erreichen?

APPS:
Möchten Sie Musik am Morgen spielen während Sie im Bett bleiben, aber die App nicht läuft?

MEHR:
Verlassen des Büros, sind aber nicht sicher ob Sie Ihr Mac ausgeschaltet ist?

ANFORDERUNGEN:

OS X 10.7 oder neuer
iOS 8.0 oder neuer

Remote Control Pro for Mac („1,99 5,49 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Tool von Giphy: GIFs ganz ohne App erstellen

Wie genau man das Wörtchen „GIF“ ausspricht, darüber streitet sich die Netzgemeinde seit Jahren. Der Beliebtheit der kleinen, meist lustigen Videoschnipsel tut das kein Abbruch. Eine der meist genutzten Tools zum Auffinden und Teilen von GIFs ist Giphy. Eine neue Funktion lässt nun Smartphonebesitzer GIFs ganz ohne App erstellen. Der GIF Maker ist über die Webseite von Giphy abrufbar.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spionage-Malware Fruitfly blieb über Jahre auf Macs unentdeckt

OS X Yosemite

Obwohl die Mac-Malware offenbar schon seit langem aktiv ist, wurde diese erst jüngst in zwei Varianten entdeckt. Der Schädling kann die integrierte Webcam aktivieren, Tastatureingaben mitlesen und Screenshots anfertigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Holperiges Miteinander: Das iPad Pro 10,5″ und der Apple Pencil

PencilDie Leserzuschrift von Christian spricht ein Thema an, mit dem auch wir uns seit der Lieferung des neuen iPad Pro 10,5″ herumschlagen. Das erst am 5. Juni in den Markt gestartete Apple-Tablet glänzt nicht gerade mit einer zuverlässigen Bluetooth-Verbindung zum Apple Pencil. Zwar lässt sich Apples 109 Euro teurer Eingabestift problemlos mit dem iPad koppeln […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So strahlt das iPhone Display auch nach längerer Benutzung

Panzerglas Screensaver

Das iPhone Display ist die Schaltzentrale. Ohne geht gar nichts.  Hierüber werden alle Befehle und Gesten an das Telefon weitergegeben: Apps öffnen, Spiele spielen und Webseiten betrachten sind Vorgänge, die ohne den Touchscreen nur noch schwer denkbar wären. Mit diesen Tipps bleibt das iPhone-Display auch nach längerer Benutzung in Topform.

Die Schutzfolie – Eine zweite Haut für das Display

Mit einer Schutzfolie lässt sich das Display vor den gröbsten Kratzern und Macken bewahren. Es gibt sie in verschiedenen Varianten:

• Schutzfolien aus Glas
• Schutzfolien aus Kunststoff
• Mit Anti-Spy Funktion (das Bild kann nur direkt von vorne betrachtet werden)
• Matt
• Hochglanz
und viele mehr. Die Schutzfolie wird direkt auf das Glas geklebt, allerdings ohne Klebstoff. Allein die statische Aufladung sorgt für einen sicheren Halt zwischen Folie und Displayglas. Sämtliche Touch-Gesten werden 1 zu 1 an das in der siebten Generation befindlichen Apple-Smartphone übertragen.

Die Schutzhülle – Keine Kratzer auf Display und Gehäuse

Gerade beim Wiederverkauf eines iPhones kommt es auf den optischen Zustand an. Da sich die Technik bis auf den Akku kaum abnutzt, sollte der Zustand des Touchscreens und des iPhone Gehäuses einwandfrei sein. Dies lässt sich mit einer Schutzhülle leicht realisieren. Auch hier stehen verschiedene Varianten zur Verfügung:

• Klapphülle, die Vorder- und Rückseite schützt
• Schutzhülle für alles außer das Display
• Schutzrahmen (Bumper), die nur die äußeren Gehäuseteile schützen, nicht aber Vorder- und Rückseite

Was tun, wenn das iPhone Display nicht mehr funktioniert?

Sollte das iPhone Display doch nicht mehr funktionieren, hilft nur noch eine Reparatur. Je nach Handymodell stehen verschiedene Reparatursets zur Verfügung, mit denen jeder selbstständig sein Display austauschen kann, wie unter https://www.screen-shop.net/iPhone-7-Display für das iPhone 7. Im Set sind alle Teile enthalten, mit denen sich das Display des iPhones sehr leicht austauschen lässt.

// Dieser Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Plotagraph für Mac, PC und iOS

5938afc4f456e5150023ecfd
Vor fast genau einem Jahr habe ich Euch hier Plotagraph Pro vorgestellt – eine Webapp, mit der man aus statischen Fotos animierte Bilder und Videos erstellen kann. Seit neuestem gibt es eine kostenlose Basisversion und eine kostengünstige App für iPad und iPhone: Plotagraph+*. Ich habe mir das mal näher angesehen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Am 01. August erhalten wir Hinweise auf den iPhone 8 Verkaufsstart

Dieser Tage wird nicht nur über das Design und den Funktionsumfang des iPhone 8 spekuliert, es dreht sich auch alles um den möglichen Präsentationstermin sowie den Verkaufsstart. Am 01. August werden wir Hinweise darauf erhalten, ob das iPhone 8 noch im September in den Handel gelangt.

iPhone 8: Verkaufsstart im September oder Oktober?

Apple ist als börsennotiertes Unternehmen in den USA dazu aufgefordert, quartalsweise einen Geschäftsbericht vorzulegen. Den Bericht für die Monate April, Mai und Juni gibt Apple am 01. August bekannt. Doch was haben diese Monate mit dem Verkaufsstart des iPhone 8 zu tun? Auf den ersten Blick sicherlich nichts. Doch mit dem Bericht für das abgelaufenen Quartal gibt Apple auch einen Ausblick auf das laufende Quartal und somit auf die Monate Juli, August und September.

Anhand dieser Prognose lässt sich zumindest erahnen, wann der iPhone 8 Verkaufsstart erfolgen wird. Fällt Apples eigenen Prognose recht positiv aus, so könnt ihr davon ausgehen, dass der Startschuss noch im laufenden Quartal und somit vermutlich im September erfolgt. Unterscheidet sich die Prognose jedoch deutlich vom Vorjahr bzw. fällt deutlich tiefer aus, so findet der iPhone 8 Verkaufsstart vermutlich erst im Oktober statt.

Im vergangenen Jahr gab Apple am 26. Juli 2016 bekannt, dass man mit in den Monaten Juli bis September 2016 mit einem Umsatz zwischen 45,5 und 47,5 Milliarden Dollar sowie einer Marge zwischen 37,5 und 38 Prozent rechnet. Im letzten Jahr fand der iPhone 7 Vorverkaufsstart am 09. September statt. Zum 16. September wurden die Geräte ausgeliefert. Von daher fielen noch rund zwei Wochen in das „September-Quartal“.

Im letzen Jahr konnte Apple in den Monaten Juli bis September 2016 einen Umsatz von 46,9 Milliarden Dollar bei einer Marge von 38 Prozent erwirtschaften. Damit lag das Unternehmen im Rahmen seiner eigenen Erwartungen. Von daher sind wir auf den kommenden Dienstag (01. August) und die Bekanntgaben der Q3/2017 Quartalszahlen gespannt. Daran lässt sich ein Stück weit eingrenzen, wann der iPhone 8 Verkaufsstart erfolgt. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 8 Rendering im Vergleich zum iPhone 7 und iPhone 7 Plus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Facebook soll an smartem Speaker arbeiten

Auch Facebook soll aktuell an einem smarten Speaker arbeiten.

Amazon und Google verkaufen ihre smarten Speaker bereits, Apple hat seinen HomePod auch schon angekündigt. Nun will Facebook nachziehen. Dieser soll jedoch weniger als Sprachassistent dienen.

Facebook plant eigenen smarten Speaker

Stattdessen wird laut Gerüchten ein großer 15″ LG-Touchscreen verbaut, der Bilder anzeigen soll. Im ersten Quartal 2018 erwarten Insider den Launch.

Aktuell sieht es so aus, als wäre Pegatron der Produzent. Kleinere Pilot-Tests mit den Speakern sollen bereits laufen. Offiziell wollte sich jedoch bei Facebook niemand zu den Plänen äußern, wie Digitimes berichtet.

Facebook Facebook
(224163)
Gratis (universal, 358 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Auch Facebook arbeitet an eigenem Smart-Speaker

Amazon Echo ShowAuf den Spuren von Amazons Echo, Apples HomePod und dem Google Home des gleichnamigen Suchmaschinen-Anbieters, soll nun auch das soziale Netzwerk Facebook den Marktstart eines eigenen Smart-Speakers vorbereiten. Dies berichtet die Digitimes und beruft sich auf Quellen aus Fertigungskreisen, Amazons Echo Show: Bislang nur in den USA erhältlich Der Facebook-Speaker soll sich dabei eher an […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Escapists: Gefängnis-Spiel der Worms-Entwickler bekommt mit Update neue Inhalte

In The Escapists hat man nur ein Ziel: Aus dem Gefängnis ausbrechen.

The Escapist 1

The Escapists (App Store-Link) steht als Premium-Titel seit März dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort gegenwärtig mit 4,99 Euro bezahlen. Das 310 MB große und ab iOS 8.0 zu installierende Spiel kann auch komplett in deutscher Sprache absolviert werden.

Doch worum geht es in The Escapists, das von Team17 Software, den Machern des Klassikers „Worms“, entwickelt wurde, eigentlich? „The Escapists ist eine einzigartige Sandbox-Erfahrung in Gefängnissen, in der du zahlreiche Gegenstände im Namen deiner Freiheit herstellen und kombinieren kannst. Das Leben im Gefängnis wird dich mit seinen strengen Regeln, die du wirst brechen müssen, auf Trab halten. Die Wärter dulden keine Ausbruchsversuche, du darfst also nicht durch verdächtiges Verhalten auf dich aufmerksam machen. Das gelingt dir, indem du beim Appell anwesend bist, einen Job im Gefängnis hast und deine gestohlenen herstellbaren Gegenstände versteckst“, heißt es in der Beschreibung des Spiels.

Das Ziel ist also klar definiert: Aus dem Gefängnis ausbrechen, wobei das von Level zu Level schwieriger wird und immer wieder neue Taktiken erforderlich sind. Auf der Suche nach passenden Gegenständen durchwühlt man fremde Zellen, legt einen Kollegen um oder kauft mit verdientem Geld einfach unter der Hand etwas ein. Nebenbei folgt man dem gewohnten Tagesablauf und hat sogar einen Job. Ein kleiner Tipp: Über den Job in der Wäscherei kommt man relativ einfach an eine Wärteruniform, die beim Fluchtversuch natürlich eine super Tarnung ist.

Neues Gefängnis und Bluetooth-Controller-Support

Mit dem nun erfolgten Update auf Version 1.0.2 von The Escapists haben die Entwickler ihrem Gefängnis-Spiel weitere Inhalte und Funktionen verpasst, die wir euch in aller Kürze vorstellen wollen. Wer sich bereits im Spiel abgearbeitet hat, findet in v1.0.2 nun ein weiteres Gefängnis, das unter dem Titel „Banned Camp“ im Auswahlmenü zu finden ist. In der Beschreibung dazu heißt es, „Dein Anwalt hat dir eine schöne Stelle mit einem malerischen Ausblick auf den See gesichert, wo du deine Strafe absitzen darfst. Wie sich herausstellt, kann der Schein trügen…“

Für Spannung und weitere Unterhaltung ist also gesorgt. Wer beim Gameplay von The Escapists dann auch noch den frommen Wunsch einer MFI-Controller-Unterstützung gehegt hat, wurde nun erhört: Die Entwickler haben einen Support für Bluetooth-Gamepads hinzugefügt. Darüber hinaus gibt es die üblichen Fehlerbehebungen und Verbesserungen, um das Spielerlebnis noch angenehmer zu gestalten. Das Update auf Version 1.0.2 von The Escapists steht für alle Nutzer des Spiels kostenlos im App Store zum Download bereit.

WP-Appbox: The Escapists (4,99 €, App Store) →

Der Artikel The Escapists: Gefängnis-Spiel der Worms-Entwickler bekommt mit Update neue Inhalte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipard All Music Converter

Mit perfekter Ausgabequalität erledigt Tipard All Music Converter die Konvertierung zwischen populären Audio-Formaten, wie z. B. MP3, FLAC, WAV, WMA, AAC, OGG usw. Außerdem ist er auch Ihre erste Wahl, um Audio Datei aus Video Datei zu extrahieren. Dieses einfach zu benutzende Programm ermöglicht es Ihnen, MP3, MP2, AAC, AC3, WAV, WMA, M4A, RM, RAM, OGG, AU, AIF, AIFF, APE, FLAC ultraschnell und nahtlos umzuwandeln.
Tipard All Music Converter kann auch mehrere Audio-Dateien zusammenfügen oder eine Audio-Datei zu einigen Teilen schneiden.
Hinweis: Tipard Video Converter kann als Audio-& Video-Converter für alle Musik-und Video-Formate verlustfrei arbeiten.

Haupteigenschaften:
1. zwischen populären Audio-Formate konvertieren
Tipard All Music Converter hilft Ihnen, Audio-Dateien ohne Bemühungen zu konvertieren, inkl. MP3, MP2, AAC, AC3, WAV, MID, MIDI, WMA, M4A, RA, RAM, usw.
2. Audio-Datei aus Video-Datei extrahieren und dann konvertieren
Mit diesem Audio Converter sind Sie auch in der Lage, Audio-Datei sehr einfach von Video auszuziehen. Sie können MP4, WMV, AVI, MKV, MOV, FLV, 3GP, MPEG usw. in MP3, AAC, WAV, WMA, AC3, OGG, AIFF etc. umwandeln.
3. Audio-Dateien zusammenfügen und schneiden.
Tipard All Music Converter ermöglicht es Benutzern, mehrere Audio-Dateien in eine Audiodatei leicht zu verbinden und einen Teil der Audio-Datei für Konvertierung auszuwählen.
4. Ausgabe-Einstellungen bearbeiten
Benutzer können Einstellungen für Ausgabe-Audio-Datei adjustieren, z. B. Audio-Encoder, Abtastrate, Kanäle und Audio-Bitrate. Die neu aufgestellte Einstellung können Sie auch als „Benutzerdefiniert“ in Profil speichern, um sie nächst mal direkt zu benutzen.
Eingabe-Audio-Formate:
AAC, AIFF Audio Dateien (*.aif;*.aiff), CUE, FLAC, M4A, MPEG Audio Dateien (*.mp3;*.mp2), Monkey’s Audio Dateien (*.ape), OGG, Raw AC3 Files (*.ac3), Real Audio Dateien (*.ra;*.ram), SUN AU Audio Dateien (*.au), WAV, WMA

Eingabe-Video-Formate:
3GP (*.3gp;*.3g2), AVI, DV Dateien (*.dv;*.dif), Flash Video Dateien (*.flv;*.swf;*.f4v), MOD, MJPEG (*.mjpg;*.mjpeg), MKV, MPEG (*.mpg;*.mpeg;*.mpeg2;*.dat), MPEG4 (*.mp4;*.m4v), MPV, QuickTime Dateien (*.qt;*.mov), Real Media Dateien (*.rm;*.rmvb), TOD, Video Transport Stream Dateien (*.ts;*.trp;*.tp), Windows Media Dateien (*.wmv;*.asf)
 MPEG2 HD Dateien (*.mpg;*.mpeg), MPEG4 HD Dateien (*.mp4), QuickTime HD Dateien (*.mov), WMV HD Video Dateien (*.wmv), HD TS, HD MTS, HD M2TS, HD TRP, HD TP

Ausgabe-Audio-Formate:
AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, FLAC, M4A, MKA, MP2, MP3, OGG, WAV, WMA

Tipard All Music Converter - Audio Converter (17,99 €+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Update für neue Firewall-Software Little Snitch 4.0

Zu Monatsbeginn hat der Wiener Softwarehersteller Objektive Development die beliebte Firewall-Software Little Snitch in der stark verbesserten Version 4.0 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Batterie – Statt Austausch gibt es ein brandneues MacBook Pro

Apple hat an verschiedenen Stellen mit Ressourcenknappheit zu kämpfen und greift zu bis dato ganz anderen Mitteln. Wer mit entsprechenden MacBook Pro Modellen und anstehendem Batterieaustausch den Store besucht, könnte statt eines neuen Akkus ein komplett neues MacBook Pro erhalten. Dazu gehört aber einiges an Glück, denn alternativ könnten nur die Gebühren wegfallen. Wir klären [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kann wieder mehr Android-Wechsler fürs iPhone begeistern

Das Marktforschungsunternehmen Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) sieht wieder mehr Wechsel-Potential zum iPhone von Android-Nutzern. Konkret zeigt eine Auswertung im Quartal von April bis Juni so viel Wechselwillen wie in den vergangenen zwölf Monaten nicht mehr. Allerdings gilt die Auswertung offenbar nur für die USA.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Beta 4 implementiert nur kleine Änderungen

AirdropDie am Montagabend ausgegebene, vierte Vorabversion von iOS 11 hält sich mit erwähnenswerten Neuerungen diesmal eher zurück. Zwar haben Apples Interface-Designer die Homescreen-Icons mehrerer Werksapplikationen überarbeitet, Siri übersetzt jedoch noch immer keine deutschen Anfragen und die Dateien-App ist weiterhin nicht in der Lage angeschlossene USB-Sticks zu erkennen. Von den überarbeiteten App-Symbolen abgesehen, mit denen die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retroshifter: dieser Auto-Runner erfordert volle Konzentration

Retroshifter (AppStore) ist eine weitere Neuerscheinung, die in der vergangenen Woche neu in den AppStore gerannt ist. Die Universal-App ist ein fordernder Endless-Runner, der euch volle Konzentration abverlangt.

Der Gratis-Download ist ein Auto-Runner, in dem ihr mit einem Helden durch eine endlose und futuristische Welt lauft. Ohne euer Dazutun kommt er allerdings nicht weit, da viele Hindernisse seinen Weg versperren. Auf diese müsst ihr angepasst reagieren, um keine Lebensenergie zu verlieren und am Ende zu scheitern.
-gki25622-
Per Wischer auf der rechten Seite beeinflusst ihr, ob der Held je nach Höhe des farblich markierten Durchbruches in den Hindernissen entweder durch diese springt, hechtet oder rollt. Entsprechend müsst ihr auf der rechten Bildschirmseite im richtigen Moment entweder nach oben, rechts oder unten wischen. Das ist es aber noch nicht gewesen, denn über vier Buttons im linken unteren Eck müsst ihr zudem auch noch die Farbe des Helden auf das Hindernis anpassen.

Immer höheres Tempo

Da immer mehr Farben ins Spiel kommen und sich abwechseln sowie das Spieltempo immer höher wird, sind volle Konzentration und schnelle Reflexe gefordert. Wenn dies nach einer interessanten Herausforderung für euch klingt, könnt ihr euch die Universal-App Retroshifter (AppStore) kostenlos aus dem AppStore auf euer iPhone und iPad laden.

Durch eure Läufe und das Aufstellen von Highscores sammelt ihr nebenbei auch noch die virtuelln Währungen des Spieles. Diese gibt es auch per In-App-Kauf und kann für den Kauf von verschiedenen Upgrades bzw. PowerUps sowie Outfits eingesetzt werden. So steigert ihr eure Chancen auf einen besseren Highscore und längere Spielrunden. Zudem schaltet ihr mit euer Leistung auch noch einen neuen Modus frei.

Der Beitrag Retroshifter: dieser Auto-Runner erfordert volle Konzentration erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRobot: Roomba will Wohnungspläne von Nutzern an Apple und Co. verkaufen

Nutzerdaten sind wertvoll, dass weiß auch iRobot CEO Colin Angle und spricht in einem Interview mit Reuters über den Verkauf von Kundendaten. Gemeint sind die von den Roomba-Staubsaugerrobotern erstellen Raumpläne der Kundenwohnungen. An diesen Daten könnten laut dem CEO Apple, Google und Amazon ein besonderes Interesse haben.

Wenn der Staubsauger die Wohnung scannt

Das Unternehmen iRobot kennt man in erster Linie von der Staubsaugerroboter-Serie Roomba. Die Hausputz-Helfer sind ein ganzes Stück fleißiger als man zunächst annehmen würde. Die aktuelle 900er Generation nutzt für die Arbeit die Technik der simultanen Lokalisierung und Kartenerstellung (SLAM). Die in der Robotik nicht unübliche Technologie hilft dem Gerät sich besser in seiner Umgebung zurechtzufinden.

Wie Colin Angle in dem Interview erklärt, können die gesammelten Daten besonders hilfreich für Smart Home Lösungen sein. Aktuell haben Smart Home Geräte noch keine Informationen wie die Arbeitsumgebung gestaltet ist. Mit den wertvollen Plänen wäre dies jedoch kein Problem mehr. Mit Apple, Google und Amazon haben wir gleich drei heiße Kandidaten, die sich für die Informationen interessieren könnten. Somit spielt der CEO von iRobot mit dem Gedanken, die Daten weiterzuverkaufen. Keines der drei Unternehmen wollte sich gegenüber Reuters zu dem Vorhaben äußern.

Datenschützer dürften bei dem Verkauf detaillierter Karten von Privatwohnungen die Haare zu Berge stehen. Dass die Pläne für die smarten Geräte jedoch durchaus hilfreich sein können, zeigte bereits Apple bei der Präsentation des HomePod. Die intelligenten Lautsprecher werden eine automatische Raumerkennung ermöglichen, damit der HomePod seine Position im Raum erfassen kann. Somit kann der Lautsprecher eine auf dem Raum optimierte Wiedergabe liefern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malware für den Mac hat jahrelang Fotos und Screenshots geschossen

Der Mac ist gegen Viren weitestgehend immun, so sein Ruf und so auch die Bemühungen Apples, schädliche Software draußen zu lassen. Dennoch gelang es einer Malware jahrelang, Macs zu befallen, Fotos mit der Webcam zu schießen, Screenshots anzufertigen und Passwörter auszulesen.

Mittlerweile von macOS blockiert

Anfang des Jahres wurde eine Malware namens Fruitfly („Fruchtfliege“) bekannt. Sie wurde in einem Update für macOS blockiert, allerdings blieb sie mindestens fünf Jahre lang unerkannt. Der Sicherheitsexperte Patrick Wardle von Synack hat sich mit der Software befasst und seine ersten Erkenntnisse ArsTechnica mitgeteilt.

Die Malware sei demnach schon ziemlich alt gewesen – Teile des verwendeten Codes waren so alt, dass sie nicht einmal speziell für Mac OS X geschrieben waren. Die Analysen ergaben, dass die Malware Fotos per Webcam aufnehmen, Screenshots anfertigen und geschriebenen Text der Tastatur protokollieren konnte. Die meisten Opfer seien in den USA gewesen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Vertretern aus der Kategorie Malware soll Fruitfly aber keine Unternehmen im Visier gehabt haben. Auch soll das Ziel nicht gewesen sein, Geld vom Opfer zu verlangen. Der Autor soll damit zufrieden gewesen sein, Zugriff auf den Bildschirminhalt, die Webcam und Tastatureingaben gehabt zu haben. Auf der Black-Hat-Conference, die diese Woche stattfindet, sollen weitere Details bekanntgegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückläufige Chip-Nachfrage: Branche wartet angeblich iPhone 8 ab

iPhone 7

Während Apple-Zulieferer sich anziehender Nachfrage erfreuen, fällt die generelle Chip-Nachfrage einem Bericht zufolge derzeit schwach aus – die Smartphone-Branche warte das nächste iPhone ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wechselkampagne: iPhone macht das Leben leichter

Wechselkampagne: iPhone macht das Leben leichter
[​IMG]

Auch im deutschsprachigen Raum hat Apple jetzt seine Wechselkampagne gestartet. Damit soll Android Nutzern der Kauf eines iPhones bzw. iOS Geräts schmackhaft gemacht werden. Hierfür schaltet Apple sogar eine...

Wechselkampagne: iPhone macht das Leben leichter
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: The Lion’s Song im Video

Heute küren wir den Konsolen-Hit The Lion’s Song, neu für iOS, zur App des Tages.

In dem 2016 mit dem Deutschen Entwicklerpreis ausgezeichneten Abenteuer geht es um ein ungleiches, exzentrisches Paar: Er ist Mathematiker, sie ist Malerin. Ihr folgt ihnen auf ihrem Lebensweg in der letzten von vier Episoden, in der sie sich auf eine mysteriöse Zugfahrt begeben.

Während dieser Reise, die mit Vintage-Grafik in stillem, nostalgischem Stil dargestellt wird, habt Ihr immer wieder Entscheidungen zu treffen. Jede von ihnen treibt die Story voran und bestimmt auch übergreifend den Ausgang der Erzählung.

Darum zieht einen The Lion’s Song (schon auf der Konsole ein großer Erfolg) auch von Anfang an in seinen Bann, denn keiner will ja direkt zu Beginn schon etwas falsch machen.

Sehr nützlich ist da auch, dass das universale Spiel via iCloud die Spielstände speichern kann. So könnt Ihr immer und überall die Geschichte fortführen – bis zum großen Finale. (ab iOS 8.0, ab iPhone 4S, englisch)

The Lion The Lion's Song
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 100 MB)

The Lion’s Song – auch für Mac:

The Lion The Lion's Song
Keine Bewertungen
9,99 € (302 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: So kommt Dwayne „The Rock“ Johnson durch einen harten Tag

Siri

Dwayne „The Rock“ Johnson ist in letzter Zeit vor allem Schauspieler gewesen. Entsprechend voll ist sein Terminkalender, aber niemals zu voll, um nicht noch eine Zusatzaufgabe zu meistern. Sein Geheimnis: Siri. The Rock X Siri ist der neue Chuck Norris Eigentlich ist das Meme, dass Chuck Norris alles und noch viel mehr gleichzeitig kann. Für (...). Weiterlesen!

The post Video: So kommt Dwayne „The Rock“ Johnson durch einen harten Tag appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wrap Camera HD – Fotos und Bilder falten und rollen wie Papier, über 200 Effekte und Filter

Wrap Camera ist das ultimative Editierwerkzeug für Bilder und Fotos.

Wrap Camera stellt Millionen von Filtern, Effekten und Möglichkeiten zur Verfügung und verwandelt Dein Bild oder Foto in ein Kunstwerk!

Beispiellose Kontrolle beim editieren von Bildern und Fotos für den Fotografen in allen von uns!

Einige Funktionen:
-> Falte und wickle Dein Bild oder Foto wie ein Stück Papier
-> Verwandle Dein Lieblingsbild in eine umwerfendes Hintergrundbild
-> Füge Effekte zu Deinen Bildern hinzu und verblüffe Deine Freunde auf Facebook, Instagram und Twitter
-> Mach Deine Bilder schärfer mit dem neuen „Quick Sharp“ Filter
-> Einfache und schnelle Wahl von Effekten und Filtern dank der FX Gallery
-> Millionen von individuellen Effekten warten darauf erstellt und angewendet zu werden!

Mehr Effekte und Möglichkeiten um Bilder und Fotos in Kunstwerke zu verwandeln:
-> über 80 verschiedene Formen um Bilder zu falten
-> Erstellung eigener Formen durch Belagerung verschiedener Formen, Millionen verschiedener Möglichkeiten!
-> Finger Wrap: Drehen, verdrehen, strecken, dehnen und ziehen von Bildern wie ein Stück Stoff ermöglicht ungezählte individuelle Effekte
-> Wrap: Ein Bild aufwickeln
-> Swirl: Ein Foto mit dem Finger verwirbeln
-> Elasta: Gummibandeffekte
-> Draggy: Ecken ziehen

Mehr Filter:
-> 21 einzigartige Finishing Filters um Bilder aufzuwerten
-> Effekte hinzufügen: 31 exklusive Spezialeffekte verwandeln Bilder in umwerfende Kunst
-> Millionen individueller Effekte durch Kombinationen verschiedener Filter eröffnen endlose Möglichkeiten
-> Bilder mischen: 4 spezielle Effekte um Bilder zu mischen
-> Licht and Farbe: Einfache Einstellung von Licht, Schatten und Farbe
-> Rahmen: Bilderrahmen für ein perfektes Foto

Mehr Werkzeuge:
-> Spezieller Foto Editor frischt Bilder auf!
-> Schärfe/Unschärfe: Gezielte Bereiche in einem Bild scharf und unscharf stellen
-> Dunkle Bilder aufhellen
-> einfaches Handling dank vieler 1-Klick Features
-> Bilder in hoher Auflösung speichern

Mehr teilen:
-> Teilen auf Instagram mit 1 Klick
-> Schneller Versand ans Fotoalbum, auf Facebook oder Twitter

Wrap Camera HD - Fotos und Bilder falten und rollen wie Papier, über 200 Effekte und Filter (2,29 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Receipts: Großes Update für die intelligente Rechnungs-Ablage

Rechnung 500Seit unserer initialen Vorstellung der Mac-App Receipts zur intelligente Belegverwaltung haben die Mülheim an der Ruhr ansässigen Entwickler ihren Download kontinuierlich aktualisiert. Nun liegt mit Version 1.5 ein sogenanntes „major release“ des Dokumenten-Managers vor. Das große Update verbessert unter anderem das Zusammenspiel der Rechnungs-Ablage mit Drittanwendungen wie Steuererklärung.app, Grand Total und MoneyMoney. So unterscheidet Receipts […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OWC: Thunderbolt-3-Dock mit breiter Schnittstellenausstattung wird ausgeliefert

Der US-Zubehörhersteller Other World Computing (OWC) hat mit der Auslieferung des Ende 2016 angekündigten Thunderbolt-3-Docks begonnen. Es unterscheidet sich von konkurrierenden Produkten unter anderem durch einen Speicherkartenslot, eine S/PDIF-Schnittstelle und einen FireWire-800-Port.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS-Tipp: Versteckte Dateien per Tastenkürzel im Finder anzeigen

Der Zugriff auf den Nutzer-eigenen Library-Ordner, den spezielle Papierkorb einer externen Festplatte oder die Datei zur Kontrolle der SSH-Schlüssel - es gibt viele Gründe, warum man als Nutzer von macOS auch versteckte Dateien im Finder sehen möchte. War früher die Eingabe des Terminal-Befehls »AppleShowAllFiles« notwendig, um dies zu bewerkstelligen, reicht seit dem aktuellen Betriebssystem m...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wagers of War: Magisches Kartenspiel debütiert im App Store

Wenn euch digitale Kartenspiele begeistern können, solltet ihr auch Wagers of War herunterladen.

Wagers of War

Auf der Suche nach einem interessanten Spiel bin ich über das kostenlosen iOS-Game „Wagers of War“ (App Store-Link) gestolpert, da Apple dieses als Lieblingsspiel bezeichnet. Kartenspiele gefallen mir gut, immer wieder starte ich eine Runde Shuffle Cats. Doch widmen wir uns dem neuen Wagers of War, das zweifelsohne ein paar Elemente und Inspirationen vom bekannten Hearthstone von Blizzard Entertainment aufweist, aber dennoch ein komplett eigenes Spiel ist.

Der Download von Wagers of War ist kostenlos, 138 MB groß und in deutscher Sprache vorliegend. Um einen einfachen Einstieg in das Spiel zu gewähren, muss zu Anfang ein Tutorial absolviert werden, das alle grundlegenden Elemente des Spiel erklärt.

Die Entwickler schreiben:

Tauche in ein packendes, strategisches und kompetitives Sammelkartenspiel ein, in dem du deinen Gegner in kriegerischen Runden bekämpfst, während ihr zeitgleich Entscheidungen trefft. Du musst du dich spontan entscheiden, den nächsten Zug des Gegners vorausahnen und dein Deck strategisch zusammenstellen. Nur so kannst du ihn in der nervenzerreißenden Ungewissheit des Kampfes beherrschen.

Wagers of War basiert auf dem Klassiker Bataille Royale. Im Duell müsst ihr eure Karten so ausspielen, dass ihr die Leben des Gegner zerstört. Aus dem Kartenstapel werden acht Runden lang zufällig Karten aufgedeckt, wer die höher Karte hat, bekommt den Stich und erhält Manapunkte. Sollten zwei gleiche Karten aufgedeckt werden, kommt es sofort zum „Krieg“. Jeder Spieler deckt drei Karten auf, mit denen Aktionen ausgeführt werden können. Die Farbe rot steht für Angriff, die Farbe schwarz für Verteidigung. Mit den gesammelten Manapunkten könnt ihr entscheiden, welche Aktion ihr ausführen wollt.

Wagers of War ios

Da ihr die Karten des Gegners seht, könnt ihr abschätzen welche Aktionen er ausführen könnte und dementsprechend die eigenen planen. Aufgrund von vielen Extrakarten, kann man allerdings auch komplett daneben liegen. Ihr könnt so eine Karte komplett aus dem Spiel nehmen, diese quasi umkehren oder dem Gegner direkt ein paar Leben abzapfen, obwohl er eine gute Verteidigung hat. Es wird solange gespielt, bis einer alle Leben verloren hat – mein längstes Spiel hat knapp 11 Minuten gedauert. Obwohl einiges vom Zufall abhängt, finde ich es immer wieder spannend, welche Aktionen der Gegner sich ausgedacht hat.

Für gewonnen Duelle gibt es Münzen und Edelsteine, mit denen man die eigenen Karten verbessern kann. Zudem schaltet man nach und nach mehr Plätze im Inventar frei, in denen Bonuskarten platziert werden können. Insgesamt gibt es 30 vielfältige Sammelkarten, die auch per Upgrade verbessert werden können. Gespielt wird dabei stets online, eine Internetverbindung ist nach dem Tutorial also notwendig.

Wagers of War game

Die Aufmachung von Wagers of War gefällt mir gut, das Gameplay ist flüssig und fasziniert mich nach und nach immer mehr. Die passenden Sounds und ein Soundtrack sind natürlich mit an Bord. Ich habe jedenfalls abermals ein Kartenspiel gefunden, dass in meinen Favoriten-Ordner wandert. Mit der Finanzierung kann ich mich anfreunden: Diese fungiert über In-App-Käufe für Gold und Edelsteine, um Karten schneller aufzuwerten oder Geschenkboxen schneller freizuschalten – Werbung habe ich bisher nicht angezeigt bekommen.

WP-Appbox: Wagers of War (Kostenlos*, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Wagers of War: Magisches Kartenspiel debütiert im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ersetzt defekte MacBook Pro 2012/2013 teilweise durch neuere Modelle

Apple sieht sich dieser Tage mit Lieferengpässen bei älteren MacBook Pro Modelle konfrontiert, so dass der Hersteller dazu übergegangen ist, in Einzelfällen Geräte, die zum Beispiel den Austausch des Akkus erfordern, durch neuere zu ersetzen. Konkret geht es dabei um Retina-Modelle aus den Jahren 2012 und 2013.

Apple ersetzt defekte MacBook Pro 2012/2013 teilweise durch neuere Modelle

Was macht ein Hersteller, wenn er nicht mehr in der Lage ist, erforderliche Ersatzteile für ein bestimmtes Produkt bereit zu stellen? Er muss sich überlegen, wie er den Ansprüchen von Kunden gerecht wird.

Für gewöhnlich bietet Apple rund fünf Jahre Support für seine Hardware an, bevor er diese abkündigt und offiziell in Rente schickt. So lange stellt der Hersteller Original-Ersatzteile zur Reparatur zur Verfügung.

Wie verschiedene User in Online-Foren (z.B. hier und dort) berichten, ist Apple dazu übergegangen, in Einzelfällen defekten MacBook Pro durch neuere Modelle zu ersetzen. Dem Bericht von Macrumors zufolge handelt es sich um das 15 Zoll Retina MacBook Pro (Mitte 2012 und Anfang 2013). In erster Linie trifft diese Maßnahmen Kunden, deren Akku wartungsbedürftig sind. Allerdings sind nicht fehlende Akkus der Grund für den Austausch der Geräte, sondern Gehäuseabdeckungen. Bei bestimmten Reparaturmaßnahmen, z.B. beim Austausch des Akkus, muss auch die Gehäuseabdeckung mitgetauscht werden und genau hier liegt das Problem. Der Gehäusedeckel kann derzeit nicht geliefert werden.

Von daher offeriert Apple derzeit betroffenen Kunden zwei Optionen. Zum einen können diese bis September warten, bis der Akkutausch durchgeführt wird oder sie erhalten ein neuwertigeres Gerät im Austausch. Bei Option 2 muss, genau wie beim klassischen Akku-Tausch außerhalb der Garantie, lediglich die Akku-Pauschale von 199 Dollar entrichtet werden

Sollte euer Akku bei weniger als 1.000 Ladezyklen eine Kapazität unter 80 Prozent aufweisen, so könnt ihr euch mit eurem Anliegen an Apple wenden. Es gibt jedoch keine Garantie, dass Apple wie oben beschrieben auch in Deutschland vorgeht.

Den Batteriestatus könnt ihr über macOS abfragen. Hierzu klickt ihr oben links auf das Apple Logo und anschließend auf „Über diesen Mac“ -> Systembericht -> Stromversorgung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPott - Kaffeepott

iGadget-Tipp: iPott - Kaffeepott ab 4.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Stilecht den morgendlichen Kaffee genießen.

Etwas teurer, dafür aber sehr gute Qualität.

Ich habe so eine schon seit Jahren im Einsatz...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple Music: Versteckter Jahresrabatt nun offiziell verfügbar

Einzel AboÜber den versteckten Jahresrabatt des von Apple angebotenen Musik-Streaming-Dienstes Apple Music konnten wir erstmals Mitte des vergangenen Monats berichten. Damals führte Apple eine neue Bezahl-Option ein, die interessierten Anwendern auch die jährliche Vorauszahlung der Mitgliedschaft ermöglichte – und darauf einen nicht unerheblichen Rabatt anbot. Während Neukunden nur zwischen den angebotenen Tarifen für Einzelnutzer (9,99 Euro […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Display unter iOS 11 via AirPlay spiegeln

Wir erklären, wie Ihr unter iOS 11 Bildschirminhalte mit AirPlay auf andere Geräte spiegelt.

Die Funktion, mit der Bildschirminhalte live über das lokale Netzwerk an kompatible Macs oder Apple TV übertragen werden können, gibt es schon länger.

Im neuen iOS 11 funktioniert sie aber etwas anders.

Der Grund dafür ist das neu gestaltete Control Center. Dort ist die Funktion jetzt integriert – und so benutzt Ihr sie:

  • geht auf den Home Screen Eures iPhone oder iPad mit iOS 11
  • wischt vom unteren Bildschirmrand nach oben
  • tippt auf „AirPlay Synchronisation“ in der zweiten Reihe links unten
  • ein Menü erscheint
  • wählt hier das Gerät aus, an das der Bildschirminhalt übertragen werden soll
  • der iOS-Bildschirm wird dann sofort über das lokale Netzwerk auf das Gerät gespiegelt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 25.7.17

Bildung

Nursery Rhymes by Oops Yay (Kostenlos, App Store) →

Dr. P A & AS Level Chemistry Definitions Revision (Kostenlos, App Store) →

Web Design Basics - HTML and CSS Code (1,09 €, App Store) →

Visual MATH 4D (2,29 €+, App Store) →

Ginkgo Dino: Dinosaurs World Game for Children (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

let's led - led banner app (1,09 €, App Store) →

Barcode Toolbox: Create/read All QR & data matrix (1,09 €, App Store) →

Foto & Video

PhotoTangler - Best Collage Maker to Blend Photos (3,49 €, App Store) →

Gloomlogue (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

Jogging Tracker - Laufen (Kostenlos, App Store) →

Kids Hearing Game (Kostenlos, App Store) →

Musik

Right Note - Ear Trainer (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

Zeichenkalender - Lustige Terminplanung (3,49 €, App Store) →

Note-Ify Noten (1,09 €+, App Store) →

Reisen

Arc de Triomphe (Kostenlos, App Store) →

Xiamen Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

Celero - Quickly tweet, post and text (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Impossible Dial (Kostenlos, App Store) →

IQ Test - Pro Edition (Kostenlos, App Store) →

Moto Race Pro (Kostenlos+, App Store) →

Rhythm Cat Pro HD - Lernen Sie Noten Lesen (Kostenlos, App Store) →

Sport

Bradley Beal Small Stars (Kostenlos, App Store) →

Wetter

Shine : Weather (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

SpeakText Air (Kostenlos, App Store) →

Stickyboard 2 (Kostenlos, App Store) →

3: Recall (Kostenlos, App Store) →

Steno: live transcription and recording (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Voyeuristische Mac-Malware jahrelang unentdeckt geblieben

Der IT-Forensiker Patrick Wardler von Synack hat eine neue alte Malware für den Mac entdeckt. Dem Spezialisten zufolge sei diese jahrelang unentdeckt geblieben. Die Hintergründe der Hacker, die die Malware programmierten sind unklar. Es könnten sogar ausschließlich Voyeurismus gewesen sein, da die Schadsoftware auch Zugriff auf die Kamera an infizierten Macs hatte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDFKit: macOS High Sierra behebt PDF-Probleme

Über die PDF-Probleme in macOS Sierra hat MacGadget zu Jahresbeginn mehrfach berichtet. Der Hintergrund: Apple hat die PDF-Engine PDFKit komplett neu geschrieben, um die Kompatibilität mit dem iOS zu verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note 8? Samsung kündigt Event für 23. August an

Galaxy Note 8? Samsung kündigt Event für 23. August an
[​IMG]

Wohl nur wenige Wochen vor der Vorstellung der neuen iPhone-Modelle, die in den vergangenen Jahren Anfang bis Mitte September enthüllt wurden, dürfte Samsung das Galaxy Note 8 erstmals präsentieren. Denn der Konzern hat...

Galaxy Note 8? Samsung kündigt Event für 23. August an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15 Prozent beim Kauf von generalüberholten Apple-Produkten sparen

Es muss nicht neu sein? Kaufen Sie dank des Gutscheincodes „SSV-15“ gebrauchte und kontrollierte iPads, MacBooks oder Desktop-Macs jetzt günstiger auf Rakuten ein. Als Händler tritt „Asgoodasnew“ auf. Dieser gewährt 30 Monate Garantie auf die Produkte. Ein iPad Air 2 mit 128 GB Speicher (wie neu), bekommen Sie so zum Beispiel für unter 400 Euro. Der Gutscheincode ist in der Stückzahl limitiert. Lassen Sie sich entsprechend nicht zu viel Zeit.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: So könnte eine AR-Version der Karten-App aussehen

Ein interessantes Konzept zeigt eine AR-Version der Karten-App.

Wie bereits bekannt ist, soll es mit iOS 11 erweiterte Augumented-Reality-Funktionen geben.

Gepaart mit einem beinahe randlosen Display am iPhone 8 könnte das eine beeindruckende Kombination ergeben, wie Yoni Heisler anhand von Mockups des Designers Gabor Balogh demonstriert.

Konzept: iPhone 8 mit AR-Karten-App

Ein neu veröffentlichtes Konzept zeigt, wie Apples Karten-App von den Features Gebrauch machen kann.

Über dem Kamera-Bild ließe sich eine eindeutige Markierung anzeigen, damit immer klar ist, wo wann abgebogen werden muss. Das ist dann nicht nur praktisch, sondern sieht auch sehr gut aus.

Weitere AR-Eindrücke hat bekanntlich letzte Woche der Designer Andrew Hart geliefert.

AR-Demo von der WWDC 2017 im Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm: iPhone-Importverbot hätte keine längerfristigen Auswirkungen!

Qualcomm: iPhone-Importverbot hätte keine längerfristigen Auswirkungen! auf apfeleimer.de

Heute liefern wir Euch mal wieder ein Update zum Patentrechtsstreit zwischen Apple und Qualcomm.

Nachdem sich ein paar andere Technikunternehmen auf die Seite von Apple geschlagen haben und Qualcomm ebenfalls vorwerfen, hier ungerechtfertigt zu klagen, melden sich nun die Qualcomm-Verantwortlichen zu Wort.

Qualcomm: Apple kann jederzeit LTE-Chips verbauen. Solang Sie keine Patentrechte verletzen!

Chiphersteller Intel, ihres Zeichen einziger Mitbewerber hinsichtlich moderner LTE-Modems gibt an, dass Qualcomm den Patentrechtsstreit dazu missbrauche, sie widerrechtlich auszugrenzen. Apple verwendet in seinen iPhone die Intel-Chips. Und deshalb will Qualcomm auch hierzulande  einen Import- und Verkaufs-Stop erreichen.

Qualcomm erklärt nun, dass ihr Importverbot nichts mit Intel-Chips zu tun habe, dieses sich vielmehr auf die patentierte Technologie bezieht, die in diesen enthalten ist. Das sei auch der Grund, warum Qualcomm davon ausgeht, dass ein Importverbot keinen langfristigen Effekt auf den Smartphone Wettbewerb haben würde.

Sie gehen davon aus, dass Apple jederzeit LTE-Modems anderer Hersteller kaufen und anpassen kann, solang sie mit der eingesetzten Technologie nicht die Patente von Qualcomm verletzen.

Ihre Meinung nach bietet MediaTek, Samsung und Mark Marvell Technology passende Modem-Chips an, die Apple benutzen könnte, falls ein Importverbot für die Modelle mit Intel-Chips ausgesprochen wird.

Außerdem beklagen sich diese, dass Apple damit begonnen hat, Hersteller wie Foxconn gegen Qualcomm aufzubringen. Angeblich hilft Apple diesen finanziell aus, wenn diese einen Rechtsstreit gegen Qualcomm eingehen.

Der Beitrag Qualcomm: iPhone-Importverbot hätte keine längerfristigen Auswirkungen! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tesla Wars – II

Schützen Sie die Erde mit Hilfe von Tesla-Turm. Konstruieren Sie Pistolen, offene einzigartigen Spezialattacken, die Verbesserung der Turm und Sie werden eine echte elektrische Monster, die alles auf ihrem Weg fegt erstellen. Lassen Sie sich nicht die kleinen schwarzen kleine Männer zu versklaven und die Welt.

„Tesla Wars II“ ist eine Fortsetzung zu dem einzigartigen Spiel „Tesla Wars“, die mehr als 3,5 Millionen Spieler weltweit bietet. In der neuen Version, werden Sie überrascht mit einer großen Anzahl von Ebenen und verschiedene spezielle Angriffe. Jetzt können Sie verschiedene Türme sowie Kampf gegen die gehässigen Bosse installieren.

Eigenschaften:

∙ 80 einzigartige Levels und 3 Schwierigkeiten, 240 spannende Levels in Gesamtfuge wird
        ∙ Die neuen Spielmodus „Survival“
∙ Messen Sie sich mit Ihrem Facebook-Freunde
∙ 6 Arten von Hilfs Türmchen, die durch Zugabe von einzigartigen Eigenschaften, um sie verbessert werden kann.
∙ 13 Spezialangriffe, darunter Atombombe, von denen jeder so viel verbessert werden, wie Sie wollen

Bitte beachten Sie, dass diese Anwendung enthält Links zu sozialen Netzwerken als auch in-game Einkäufe für echtes Geld. Sie können jederzeit deaktivieren Sie die in Einkäufe in den Einstellungen Ihres Geräts gebaut.

Tesla Wars - II (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt Siri Film mit Dwayne Johnson

Apple bringt Siri Film mit Dwayne Johnson
[​IMG]

Dwayne Johnson alias "The Rock" machte kürzlich auf Twitter durch die Veröffentlichung eines Filmplakats auf sich aufmerksam. Eigentlich nichts Neues, aktuell ist der Darsteller in Hollywood offensichtlich sehr gefragt. Viel überraschender war der Inhalt: Siri. Nur...

Apple bringt Siri Film mit Dwayne Johnson
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 8 Design steht fest!

Apple hat sich nach einigen Querelen rund um die Platzierung des Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 offenbar auf ein finales Design festgelegt. Sämtliche chinesischen Hüllenlieferanten sind sich jedenfalls sicher und starten aktuell Ihre iPhone 8 Hüllenproduktion. Heute kam bereits die erste größere Lieferung aus Fernost bei Arktis an. Ab sofort sind damit die ersten iPhone 8 Hüllen in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Ticket Entertainment für nur 1 Euro testen (u.a. Game of Thrones)

Sky hat derzeit eine Aktion aufgelegt, bei der ihr Sky Ticket Entertainment für gerade mal 1 Euro pro Monat ausprobieren könnt. Bei diesem Knallerpreis kann man nicht wirklich viel falsch machen, zumal erst kürzlich die 7. Staffel von Game of Thrones angelaufen ist und ihr diese über Sky Ticket Entertainment gucken könnt.

Nur 1 Euro: Sky Ticket Entertainment

Fans von Game of Thrones haben lange darauf warten müssen. In der letzten Woche war es endlich soweit und die 7. Staffel der Erfolgsserie ist angelaufen. Diese könnt ihr unter anderem über Sky Ticket Entertainment angucken.

Sky bietet euch nicht nur ein klassischen Abo an, sondern auch verschiedene Monatstickets, die sogenannten Sky Tickets. Mit Sky Ticket Entertainment erhaltet ihr 10 der bekanntesten PayTV Sender (u.a. Sky 1, Sky Atlantic, Fox und Disney Junior). Darüberhinaus gibt es über 150 Serien auf Abruf.

Aktuell bietet euch Sky mit Sky Ticket Entertainment eine Aktion an, mit der ihr Sky Ticket Entertainment bis Ende August für nur 1 Euro pro Monat erhaltet. Solltet ihr das Entertainment Ticket am heutigen Tag (25.07.2017) buchen, so werden die Kosten im laufenden Monat Juli anteilig berechnet. Für den Juli werden somit rund 20 Cent fällig. Im August zahlt ihr dann den vollen 1 Euro. Das Gute an Sky Ticket ist, dass ihr dieses monatlich kündigen könnt. Ihr müsst die Kündigungsfrist von 7 Tagen einhalten, ansonsten werden 9,99 Euro für das Entertainment Ticket pro Monat fällig. Ihr müsst bis einschließlich 23. August gekündigt haben und zahlt nur rund 1,20 Euro bis dahin.

Bis Ende August werden alle 7 Folgen der 7. Staffel von Game of Thrones auf Sky Atlantic ausgestrahlt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele abräumen: Xbox One S mit neun Spielen und zusätzlichem Controller

Jetzt mächtig viel spielen: Media Markt bietet ein „Microsoft Sparket“ an. Es kostet: 359 Euro plus Versandkosten. Es enthält: 1) Die Xbox One S mit Controller und 500 GB Speicher, sowie Forza Horizon 3 als Download. 2) Einen weiteren Controller im Winterforce-Design. 3) Mafia III, Grand Theft Auto 5 und Halo: The Master Chief Collection (mit insgesamt vier Spielen) für die Xbox One. Und 4) die Spiele Rage, Doom 3 BFG Edition, Fallout New Vegas Ultimate Edition, Fallout 3 GOTY und The Elder Scrolls IV: Oblivion, die allesamt für die Xbox 360 erschienen sind, aber auf der Xbox One spielbar sind. Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (25.7.2017)

Auch am heutigen Dienstag listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Football Chairman Pro Football Chairman Pro
(6)
4,49 € 3,49 € (universal, 28 MB)
Flight Unlimited 2K16 - Flight Simulator Flight Unlimited 2K16 - Flight Simulator
(12)
12,99 € 8,99 € (universal, 2860 MB)
Rhythm Cat Pro - Lernen Sie Noten Lesen Rhythm Cat Pro - Lernen Sie Noten Lesen
(12)
5,49 € Gratis (iPhone, 112 MB)
Rhythm Cat Pro HD - Lernen Sie Noten Lesen Rhythm Cat Pro HD - Lernen Sie Noten Lesen
(6)
5,49 € Gratis (iPad, 90 MB)
IQ Test - Pro Edition IQ Test - Pro Edition
(163)
3,49 € Gratis (universal, 64 MB)
Tesla Wars - II Tesla Wars - II
(7)
1,09 € Gratis (universal, 351 MB)
Zombies!!! ® Zombies!!! ®
(27)
2,29 € 1,09 € (universal, 230 MB)
OTTTD: Over The Top Tower Defense
(104)
6,99 € 3,49 € (universal, 213 MB)
Domino Drop Domino Drop
(300)
2,29 € Gratis (universal, 42 MB)
Impossible Dial Impossible Dial
(25)
3,49 € Gratis (universal, 4 MB)
Prune Prune
(89)
4,49 € 0,99 € (universal, 101 MB)
Red Game Without A Great Name Red Game Without A Great Name
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 253 MB)
Captain Temporium Captain Temporium
(6)
2,29 € 1,99 € (universal, 181 MB)
Brigands and Barbarians HD Brigands and Barbarians HD
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (iPad, 82 MB)
Invisible Path Invisible Path
(5)
1,09 € Gratis (iPhone, 31 MB)
LVL LVL
(38)
2,29 € 1,09 € (universal, 90 MB)
Supermarket Management 2 (Full) Supermarket Management 2 (Full)
(7)
3,49 € Gratis (iPhone, 87 MB)
Supermarket Management 2 HD (Full) Supermarket Management 2 HD (Full)
(52)
5,49 € Gratis (iPad, 214 MB)
Game Tycoon 2 Game Tycoon 2
(11)
4,49 € 3,49 € (universal, 978 MB)
EnbornX EnbornX
Keine Bewertungen
4,49 € 1,09 € (universal, 28 MB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25.7.2017)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

HTML Egg Pro Website Designer HTML Egg Pro Website Designer
Keine Bewertungen
21,99 € 10,99 € (iPad, 69 MB)
Publisher Star HD Publisher Star HD
(45)
6,99 € 3,49 € (iPad, 19 MB)
Sterne 3D: Leitfaden für den Nachthimmel
(303)
2,29 € 1,09 € (universal, 36 MB)
Sterne 3D+: Leitfaden für den Nachthimmel
(415)
4,49 € 1,09 € (universal, 96 MB)
Das Sonnensystem Das Sonnensystem
(24)
14,99 € 10,99 € (universal, 1081 MB)
Note-Ify Noten Note-Ify Noten
(82)
1,09 € Gratis (universal, 5 MB)
Remote Control Pro for Mac Remote Control Pro for Mac
(58)
5,49 € Gratis (universal, 26 MB)
let let's led - led banner app
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 10 MB)
Visual MATH 4D Visual MATH 4D
(10)
2,29 € Gratis (universal, 53 MB)
Stickyboard 2 Stickyboard 2
(11)
5,99 € Gratis (iPad, 2.4 MB)
Kwit 2 - Rauchen aufhören - Raucherentwöhnung App Kwit 2 - Rauchen aufhören - Raucherentwöhnung App
(26)
8,99 € 7,99 € (iPhone, 29 MB)
Book Writer - eBook, PDF creator Book Writer - eBook, PDF creator
(26)
5,49 € 4,49 € (universal, 115 MB)
Note-Ify Noten Note-Ify Noten
(82)
1,09 € Gratis (universal, 5 MB)
Awesome Calendar - Personal Planner Awesome Calendar - Personal Planner
(145)
10,99 € 5,49 € (universal, 31 MB)

Awesome Voice Recorder Pro - Mp3 Audio Recording Awesome Voice Recorder Pro - Mp3 Audio Recording
(16)
5,49 € 1,09 € (universal, 32 MB)
Wedge - Geschäftsrechner Wedge - Geschäftsrechner
(5)
2,29 € 1,09 € (universal, 5.8 MB)
Photogenda Photogenda
(28)
1,09 € 0,49 € (iPhone, 7.3 MB)
Flow - email app for Gmail, Hotmail & IMAP inbox Flow - email app for Gmail, Hotmail & IMAP inbox
Keine Bewertungen
5,49 € Gratis (iPhone, 22 MB)

Foto/Video

Pic Navi - Photo Location Viewer/Editor Pic Navi - Photo Location Viewer/Editor
(5)
3,49 € Gratis (universal, 22 MB)
Gloomlogue Gloomlogue
(1648)
1,09 € Gratis (universal, 13 MB)
PhotoTangler - Best Collage Maker to Blend Photos PhotoTangler - Best Collage Maker to Blend Photos
(22)
3,49 € Gratis (universal, 1.4 MB)
Drop - photorealistic depth of field with bokeh Drop - photorealistic depth of field with bokeh
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 13 MB)
ComicBook! ComicBook!
(334)
3,49 € 1,09 € (universal, 88 MB)

Musik

Echte Gitarre - Akkorde und Lieder spielen Echte Gitarre - Akkorde und Lieder spielen
(194)
4,99 € 2,99 € (universal, 109 MB)
MobiDic - Guitar Picture Chords MobiDic - Guitar Picture Chords
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (universal, 317 MB)

Kinder

Cards Matching Game - Premium Cards Matching Game - Premium
(138)
3,99 € 2,99 € (universal, 39 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25.7.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Broken Age Broken Age
(13)
21,99 € 4,49 € (2052 MB)
Full Throttle Remastered Full Throttle Remastered
Keine Bewertungen
16,99 € 10,99 € (4598 MB)
Grim Fandango Remastered Grim Fandango Remastered
(17)
16,99 € 3,49 € (3993 MB)
Day of the Tentacle Remastered Day of the Tentacle Remastered
(32)
16,99 € 5,49 € (2246 MB)

One Hundred Ways One Hundred Ways
Keine Bewertungen
8,99 € 3,49 € (44 MB)
Mythische Wunder (Full) Mythische Wunder (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (717 MB)
Kampf der Königin 2: Krimi und Alchemie (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (1167 MB)
Demon Hunter 2: Neues Kapitel (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (485 MB)
Supermarket Management 2 (Full) Supermarket Management 2 (Full)
(7)
7,99 € Gratis (99 MB)
Gold Rush! Anniversary Gold Rush! Anniversary
Keine Bewertungen
9,99 € 4,49 € (840 MB)
Game Tycoon 2 Game Tycoon 2
Keine Bewertungen
14,99 € 8,99 € (114 MB)

Produktivität

Wireless Signal Wireless Signal
(7)
6,99 € 4,49 € (0.6 MB)
Photo Editor Movavi: Remove Objects & Enhance
(48)
16,99 € 2,29 € (58 MB)
Mond Deluxe HD - Mondphase Kalender Mond Deluxe HD - Mondphase Kalender
(34)
2,29 € 1,09 € (12 MB)
Note-Ify Notes Note-Ify Notes
Keine Bewertungen
8,99 € 3,49 € (4.4 MB)
Boxy: email client for "Inbox by Gmail"
(24)
6,99 € 5,49 € (3.2 MB)
Command-Tab Plus Command-Tab Plus
Keine Bewertungen
5,49 € 2,29 € (1 MB)
Countdown Timer Gadget Countdown Timer Gadget
(6)
2,29 € 1,09 € (36 MB)
Photo Focus Movavi: Quick & Easy Image Blur
Keine Bewertungen
16,99 € 2,29 € (50 MB)
Photo Editor Movavi: Remove Objects & Enhance
(48)
16,99 € 2,29 € (58 MB)
Total Video Converter Pro Total Video Converter Pro
(94)
16,99 € 1,09 € (34 MB)
Dreisatz Dreisatz
(7)
3,99 € 0,99 € (3.8 MB)
OneRadio OneRadio
Keine Bewertungen
5,49 € 1,09 € (17 MB)
Screen Record HD - Video Recorder Screen Record HD - Video Recorder
(10)
5,49 € Gratis (9.8 MB)
SoHo SoHo
(7)
24,99 € Gratis (1.9 MB)
Menu Eclipse 2 Menu Eclipse 2
(9)
2,29 € 1,09 € (2 MB)
Picktorial Picktorial
(6)
74,99 € 64,99 € (74 MB)
ScrollStickies ScrollStickies
Keine Bewertungen
5,49 € 2,29 € (0.5 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passend zum Wetter: Welchen Regenradar aus dem App Store nutzt ihr?

Heute regnet es ja quasi in ganz Deutschland, auch wenn wir es hier in Bochum zumindest trocken zum Mittagessen geschafft haben.

RainToday

Wenn ich in diesen Tagen einen Fuß vor die Tür setze, schaue ich vorher immer auf mein iPhone. RainToday von der Meteogroup ist die App meiner Wahl, da ich ohnehin für WeatherPro ein Premium-Abo abgeschlossen habe und so die Vorteile des werbefreien Regenradars nutzen kann. Wann regnet es? Wie lange regnet es?

Erst letzte Woche habe ich mich ein wenig verschätzt und bin mit einem kleinen Schirm und Sneaker-Schuhen in Richtung Büro aufgebrochen, glücklicherweise hatte ich ein paar Ersatzschuhe und trockene Socken dabei, ansonsten wäre es ein ungemütlicher Arbeitstag geworden. Ist euch in den vergangenen Tagen etwas ähnliches passiert?

Neben RainToday von der MeteoGroup gibt es im App Store natürlich noch zahlreiche andere Apps, eine weitere Empfehlung ist RegenRadar von WetterOnline. Auch in dieser App gibt es eine Regenprognose für die nächsten 90 Minuten sowie einen Rückblick und einen HD-Radar, so dass man nahende Regenschauer noch besser einschätzen kann. Auch bei dieser App kommt ein Abo zum Einsatz, wenn man alle Funktionen nutzen und die Werbung deaktivieren möchte.

Welche RegenRadar-App ist euer Favorit?

Und dann gibt es sie ja tatsächlich noch: Die kostenlosen Apps ganz ohne In-App-Käufe, im App Store sind das Regenradar Deutschland Gratis sowie Regenradar von wetter.com, beide bewertet mit immerhin vier Sternen und damit nicht viel schlechter als die beiden Apps der bekannten Wetter-Experten.

Abschließend die Frage an euch: Nutzt ihr einen Regenradar auf dem iPhone oder iPad? Mit welcher App habt ihr bisher die besten Erfahrungen sammeln können? Oder hat möglicherweise eine Vorhersage mal so gar nicht gestimmt? Wie sind gespannt auf eure Erfahrungen.

WP-Appbox: RainToday - HD Regenradar (Kostenlos*, App Store) →


WP-Appbox: RegenRadar (Kostenlos*, App Store) →


WP-Appbox: Regenradar Deutschland Gratis (Kostenlos, App Store) →


WP-Appbox: Regenradar von wetter.com (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Passend zum Wetter: Welchen Regenradar aus dem App Store nutzt ihr? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disk-Image-Tool DropDMG an macOS High Sierra angepasst

C-Command Software bietet mit DropDMG ein leistungsstarkes Werkzeug zur Erstellung von Bearbeitung von Disk-Images an. Nun hat der Entwickler die Version 3.5 veröffentlicht. Diese bringt zwei gewichtige Neuerungen mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Renderings des iPhone 8 von Nodus und Forbes aufgetaucht

Neue Renderings des iPhone 8 beschäftigen sich mit der vermuteten Aussparung am oberen Displayrand, die Lautsprecher und Sensoren aufnehmen könnte. Sie basieren auf Hinweisen des Hüllenherstellers Nodus, der die Informationen direkt aus Unternehmenskreisen abgesaugt haben will.

Erneut ist es das Gespann aus der Firma Nodus und dem Magazin Forbes, das iPhone 8-Renderings in Umlauf bringt. Sie sollen auf weiteren Skizzen aus Apples Produktionsprozess basieren.

iPhone 8 Leak | Nodus/Forbes

iPhone 8 Leak | Nodus/Forbes

Demnach wird das iPhone 8 zwar kein randloses Display, aber ein Display mit sehr schmalem Rand haben, vier Millimeter dick soll er ausfallen. Der Lightning-Port bleibt an seinem Platz, umgeben von Lautsprechern, die früheren Gerüchten nach nochmals mehr Wums und einen verbesserten Stereo-Effekt erhalten sollen.

iPhone 8 Leak | Nodus/Forbes

iPhone 8 Leak | Nodus/Forbes

Der Power-Button fällt größer aus als beim aktuellen iPhone 7. Gerüchten nach soll er den Touch ID-Sensor aufnehmen, falls Apple eine rechtzeitige Integration in das Display nicht gelingt. Es ist quasi eine Art Plan B, Apple hat diese Methode der Touch ID-Umsetzung auch bereits patentiert. Und schließlich wäre da noch die Aussparung am oberen Rand des Displays, die den Lautsprecher, die Frontkamera und womöglich andere Sensoren aufnimmt. Rechts und links daneben könnten Anzeigen der Netzqualität und des Batteriestatus platziert werden. Dass dieses Design wohl nicht ganz mit dem finalen iPhone 8 übereinstimmt, ist durchaus wahrscheinlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWE Tap Mania: neues Clicker-Game mit den Superstars der WWE von Sega

Sega hat in der vergangenen Woche sein neues iOS-Spiel WWE Tap Mania (AppStore) veröffentlicht. Wie der Titel bereits verrät, ist der Gratis-Download ein Wrestling-Game.

Habt ihr die Universal-App kostenlos auf eurem iPhone oder iPad installiert, warten die Stars der WWE auf euch. Darunter sind unter anderem viele aktuelle Superstars und Legenden wie The Rock, John Cena, Undertaker, Brock Lesnar, Triple H, Roman Reigns, AJ Styles, Charlotte, The Miz, Randy Orton, Sasha Banks, Dean Ambrose, Eddie Guerrero, Ultimate Warrior und viele mehr. Wenn das mal nicht Musik in den Ohren aller Wrestling-Fans ist.
-gki25629-
Allerdings solltet ihr auch Freude an Clicker- und Idle-Games haben, denn genau so eines ist WWE Tap Mania (AppStore). Das bedeutet, dass ihr vor allem mit dem Tappen aufs Display sowei dem Aufbau eures eigenen Tag-Teams beschäftigt seid. So erledigt ihr einen Gegner nach dem anderen und steigt von Stufe zu Stufe auf, um euch immer stärkeren Boss-Gegnern zustellen. Für sie habt ihr immer nur 30 Sekunden Zeit, um den Sieg einzufahren.

RKO per Tap

Daher ist es wichtig, das verdiente Geld immer wieder in Upgrades für euren Wrestler zu stecken. So verbessert ihr seine Angriffe und fügt dem Gegner so pro Tap mehr Schaden zu. Aber nicht nur das. Von Zeit zu Zeit (oder per IAPs) schaltet ihr neue Skills und Superstars frei. Diese werden als Sammelkarten dargestellt und können nach dem Freischalten zu eurem maximal 5 Mann (bzw. Frau) starken Team hinzugefügt werden. So baut ihr ein immer stärkeres Tag-Team auf.

Das hat auch einen weiteren großen Vorteil: die Superstars an eurer Seite kämpfen auch ohne euer Dazutun. So kommt ihr im Spiel auch voran, wenn ihr es gerade nicht aktiv spielt, weil ihr gerade keien Zeit oder keine Lust zum endlosen Tappen aufs Display habt. Zudem könnt ihr von Zeit zu Zeit eure und ihre Special-Moves auspacken und so den gegnerischen Wrestlern noch mehr einheizen.

Um an WWE Tap Mania (AppStore) Freude zu haben, müsst ihr 3 Bedingungen erfüllen: Zunächst solltet ihr ein WWE-Fan sein. Zweitens solltet ihr Clicker- und Idle-Games mögen. Und drittens solltet ihr kein Problem mit F2P-Titeln haben. WWE Tap Mania (AppStore) ist kostenlos spielbar. Viel schneller geht es aber natürlich auch hier voran, wenn ihr echtes Geld per In-App-Käufe investiert.

WWE Tap Mania iOS Trailer

Der Beitrag WWE Tap Mania: neues Clicker-Game mit den Superstars der WWE von Sega erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRobot will Wohnungspläne von Roomba-Nutzern verkaufen

Roomba HeaderModerne Roboter-Staubsauger kartografieren die heimischen vier Wände, damit sie sich bei ihren Arbeitsgängen besser zurechtfinden und nach getaner Arbeit wissen, wo ihre Ladestation steht. iRobot, der Hersteller der Roomba-Saugroboter, möchte diese Daten gerne an Firmen wie Apple, Amazon und Google verkaufen. iRobot-Gründer Colin Angle hat im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters über seine Zukunftspläne geplaudert. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AI: Mark Zuckerberg und Elon Musk streiten sich jetzt

Facebook Chef Mark Zuckerberg hat in einem Livestream unlängst die Warnungen vor KI seitens Elon Musk mit Unverständnis abgetan. Solche Aussagen seien „richtig negativ und teilweise ziemlich unverantwortlich“.

Künstliche Intelligenz steht in den nächsten Jahren vermutlich am Scheideweg. Sie wird immer mächtiger und potenter, doch sind deren Einsatzgebiete extrem umstritten. Elon Musk ist bekannt für seine Warnungen und Angst vor einer übermächtigen KI. Er versucht seit Jahren und sogar durch Gründung eines eigenen KI-Unternehmens die Entwicklungen in diesem Bereich im Rahmen und positiv für die Menschheit zu belassen. Facebook Gründer Zuckerberg sieht das Ganze wohl etwas anders, wie er unlängst in einem Livestream auf seiner Plattform preisgab. Als er die Frage eines Zuschauers, der ein Interview von Elon Musk über KI gesehen habe, beantworten sollte, beschrieb er jene Leute, die „Doomsday Szenarien“ aufstellen würden, als negativ und unverantwortlich.

Musk schlägt auf Twitter zurück

Elon Musk hat von Zuckerberg’s Einstellung über Twitter erfahren und schrieb in einem Antwort-Tweet, dass er darüber bereits mit Mark gesprochen habe. Doch seine Ahnung von dem Thema sei begrenzt, so der Tesla CEO nicht wenig kritisch. Musk kündigte wenig später auf Twitter sogar ein „Video zu dem Thema“ an, das bald erscheinen würde.

Wir werden sehen, wohin uns die Reise mit KI führt. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass Skeptiker wie Elon Musk nicht etwa selbstfahrenden Autos oder Sprachassistenten wie Siri eine Gefahr beimessen. Ihnen geht es laut eigenen Aussagen um „Deep AI“, also wirklich selbstlernenden Computern, die ohne das Zutun von Menschen in schneller Zeit so ziemlich alles erlernen können.

The post AI: Mark Zuckerberg und Elon Musk streiten sich jetzt appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So einfach passen Sie die Bildgröße in der Vorschau-App an

Apple hat macOS vollgepackt mit Funktionen und Software, die Ihnen das Leben leichter machen sollen. Aus Erfahrung wissen wir, dass vor allem Bordmittel eine schnelle Hilfe für die „kleinen Probleme des Alltags" bieten können. Etwa die Vorschau-App ist eine dieser nützlichen Anwendungen, die Ihnen beispielsweise dabei helfen kann, die Bildgröße zu reduzieren und damit ein etwas Speicherplatz zu sparen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13“ MacBook Air nur 879 Euro, iPhone SE mit 128 GB nur 409 Euro

Bei Cyberport findet Ihr ganz aktuell ein 13“ MacBook Air im Sonderangebot.

Exakt 100 Exemplare des Modells von 2015 wurden reduziert – von einem normalen Cyberport-Preis von 929 Euro auf nur 879 Euro. Das Angebot gilt bis morgen um 9 Uhr und nur solange der Vorrat reicht.

Legt für einen Kauf das MacBook Air zunächst in den Warenkorb. An der Kasse wird der Preis dann dank der Sonderaktion „Gutschein Cybersale“ auf den genannten Niedrigstpreis gesenkt.

Noch kurz zu den weiteren Specs: Das Air verfügt über einen i5 Prozessor mit 1,6 GHz, 8 GB RAM und eine 128 GB SSD. Es hat außerdem 2x USB 3.0, einen Thunderbolt-2-Anschluss und einen Kopfhöreranschluss sowie einen SD-Kartenslot.

Auch iPhone SE zum Sonderpreis

Auch das iPhone SE ist mal wieder günstiger erhältlich (danke Mario). Der Online-Händler BeeLara bietet das Modell mit 128 GB Speicher derzeit für 409 Euro an. Apple verlangt regulär 589 Euro für dieses Modell. Hinzufügen wollen wir aber: Wir selbst haben bei BeeLara noch nicht eingekauft, können Euch also keine Erfahrungen beim Kauf weiterreichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeldust

ABENTEUER. ALLÜBERALL! Erkunde endlose zauberhafte Welten und kämpfe zusammen mit Millionen von Freunden gegen furchterregende Kreaturen. Lass deiner Fantasie freien Lauf, wenn du wunderschöne Gebäude errichtest.

SEI MUTIG. SEI EIN HELD. Spiele als der skurrile Baumeister, der furchtlose Kämpfer, die kluge Kundschafterin oder die geheimnisvolle Zauberin und werde die Legende, die dein Schicksal dir vorherbestimmt hat. Alle Helden verfügen über Sprachausgabe, daher wirst du nie um Worte verlegen sein.

VIELE FREUNDE. Benutze deinen aktivierten Angeldust-Account, um Angeldust online mit deinen Freunden und Millionen von anderen Spielern zu spielen, oder benutze den kostenlosen „Allein“-Modus, um in deiner eigenen Spielwelt fantasievoll zu bauen. Du kannst sogar deinen Anmeldebildschirm persönlich gestalten!

VIEL SPASS. Angeldust wird von seinen Spielern aufs Höchste gelobt. Werde Teil der neuen Spielsensation und starte dein Angeldust-Abenteuer noch heute!

ANGELDUST. EIN ZAUBERHAFTES SPIEL:
– Mehr als 250 verschiedene Kreaturen, die es zu entdecken und zu besiegen gilt
– Mehr als 200 wunderschön entworfene Baumaterialien
– Mehr als 25 üppig gestaltete Landschaften, die auf ihre Erkundung warten
– 4 einzigartig ausgestattete Helden und Heldinnen für spannendes Rollenspiel
– 1 riesige Spielwelt für jedermann

Angeldust (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu in iOS 11 Beta 4: App-Icons, Begrüßungsbildschirme und mehr [Videos]

Am gestrigen Abend hat Apple die Beta-Phase zu iOS 11, macOS High Sierra, tvOS 11 und watchOS 4 fortgesetzt und die jeweilige Beta 4 der Systeme veröffentlicht. Los ging es Anfang Juni mit der Beta 1 und rund sieben Wochen später sind wir bei der Beta 4 angekommen. Die frühe Phase des Beta-Stadiums haben wir bereits hinter uns gelassen und wir befinden uns im „Mittelabschnitt“. Wir hatten angekündigt, dass wir uns noch einmal zu Wort melden, wenn sich die Neuerungen der iOS 11 Beta 4 zeigen.

Neu in iOS 11 Beta 4

Nach der Freigabe einer neuen Beta-Version dauert es ein paar Stunden, bis man über die offensichtlichen Neuerungen gestolpert ist. So auch im Fall der Beta 4. Diese wurde gestern Abend für Entwickler freigegeben und mittlerweile zeigen sich die Veränderungen im Hinblick zur Beta 3. Neben den offensichtlichen Änderungen, gibt es auch zahlreiche Verbesserungen unter der Haube. Dies bedeutet, dass Apple Bugs beseitigt und das System beschleunigt hat.

  • Neue App-Icons: Kontakte, Notizen und Erinnerungen haben ein neues App-Icon erhalten

  • Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm: nach links wischen auf einer Nachricht -> Option zum ansehen und löschen; ganz nach links wischen -> löschen der Benachrichtigung; nach rechts wischen -> zugehörige App nach Eingabe des Passcodes bzw. Touch ID öffnen
  • Einstellungen -> Allgemein -> Info: Es wird nun die volle Speicherkapazität des Gerätes angezeigt und nicht mehr die Kapazität nach Abzug des von iOS belegten Speichers
  • Accounts und Passwörter haben in den Einstellungen ein neues Icon
  • AirDrop besitzt nun in den Einstellungen einen eigenen Menüpunkt

  • Im App Store könnt ihr in der Rubrik „Updates“ durch Runterziehen prüfen, ob neue Updates vorliegen
  • Das Wifi-Icon in der Statusleiste erscheint minimal dicker
  • Neuer Begrüßungsbildschirm in Fotos und Notizen, der die Neuerungen anzeigt

  • Neues Timer Icon im Kontrollzentrum
  • Neuer Countdown bei dem Icon der Bildschirmaufnahme im Kontrollzentrum
  • iCloud Einstellungen -> neue Option zum Synchronisieren von Nachrichten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRobot: Staubsaugerroboter sollen Wohnungen vermessen & Daten mit Apple teilen

iRobot: Staubsaugerroboter sollen Wohnungen vermessen & Daten mit Apple teilen auf apfeleimer.de

Seid auch Ihr im Besitz eines modernen Staubsaugerroboters? Dann dürft Ihr Euch zukünftig nicht wundern, wenn dieser nicht nur Eure Wohnung saugt, sondern zukünftig diese auch vermisst.

So stellt sich das zumindest iRobot vor, die ihres Zeichens den beliebten iRobot Staubsaugerroboter Roomba vertreiben.

„Es misst und saugt der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann!“

Anhand der Messdaten soll dann ein Grundriss Eurer Wohnung erstellt werden, welcher dann zum Beispiel mit Apple geteilt wird, so dass diese ihre Smart Home Angebote verbessern können.

Eufy RoboVac 11 Staubsauger Roboter apfeleimer.de-Praxistest: Hochwertige Verarbeitung

Der iRobot CEO erklärte, dass die Daten, die ein Roomba sammelt, dabei helfen, Drittanbieterhersteller, die sich auf Smart Home Technik spezialisiert haben, sich noch besser vorstellen zu können, wie Haushalte tatsächlich aufgebaut sind.

Eufy RoboVac 11 Staubsauger Roboter apfeleimer.de-Praxistest: Sensoren vorne

Die iRobot-Verantwortlichen geben an, dass sie ihr Konzept bereits Amazon, Apple und Alphabet vorgestellt haben und alle drei Großunternehmen Interesse gezeigt hätten. Man hoffe, dass man im Laufe der kommenden Jahre einen Deal an Land ziehen könne.

Apple könnte dann diese gesammelten Daten dazu verwenden, zum Beispiel die Akustik seiner HomePods anzupassen oder zu verbessern, Klimaanlagen dem Airflow der einzelnen Räume anzupassen oder zum Beispiel ein smartes Beleuchtungssystem so einzustellen, dass es mit den angebrachten Fenstern im Raum harmoniert.

Wobei sich mir letztgenannter Punkt jetzt nicht so genau erschließt, da man dies ja auch mit Dämmerungssensoren individuell realisieren kann. Sprich, nur weil Apple weiß, dass sich in dem Raum ein Fenster befindet, muss das System ja trotzdem prüfen, welche Dämmerung herrscht.

Ein klarer Nachteil des gewünschten Systems ist, dass Analysten hier jetzt schon vorhersagen, dass eine Vielzahl der Anwender auf ein solches Vorgehen sicher keine Lust hat. Stichwort: Datenschutz & Privatsphäre.

Tipp: Es gibt auch Staubsaugerroboter ohne App & Internetverbindung

Wenn Ihr zu dem von uns vorgestellten Eufy RoboVac 11 greift (der bei mir übrigens seit dem Testtag jeden Tag seine Runden in der Wohnung dreht und auf den ich echt nicht mehr verzichten will), müsst Ihr Euch über solche Vorhaben erstmal keine Gedanken machen.

Der Gute hat keine Internetanbindung oder einen App-Support. Der misst und fährt ganz eigenständig und wird über eine Oldschool Infrarot-Fernbedienung gesteuert.

An der Stelle noch ein kleiner Pro-Tipp für Besitzer des Eufy. Ich hab mir bei Amazon so kleine runde Türstopper besorgt (wiegen so ca 1kg). Mit denen kann man auch im Raum prima eine kleine Absperrung anbringen, wenn der Eufy da nicht hin soll oder so mit zwei der Teile die Durchfahrt durch die Türe verhindern (Vorsicht, nicht stolpern!).

Der Beitrag iRobot: Staubsaugerroboter sollen Wohnungen vermessen & Daten mit Apple teilen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Rabatte auf "Day of the Tentacle Remastered", "Grim Fandango Remastered" und "Full Throttle Remastered"

Im März ist der Abenteuerspielklassiker "Day of the Tentacle" in einer Neuauflage erschienen. "Day of the Tentacle Remastered" bietet alle Inhalte der im Jahr 1993 erschienenen Originalversion mit verbesserten Grafiken und Sounds inklusive Unterstützung für heutige Bildschirmauflösungen und Betriebssysteme. Auch die Benutzeroberfläche wurde überarbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unerkanntes Spionage-Tool greift auf Mac-Kamera zu

MacDer Sicherheitsforscher Patrick Wardle macht deutlich, warum sein den Zugriff auf Kamera und Mikrofon kontrollierendes Mac-Tool Oversight durchaus seine Berechtigung hat. Wardle hat eine Schadsoftware analysiert, mit deren Hilfe über Jahre hinweg über das Internet auf die FaceTime-Kamera, das Mikrofon und die Tastatur eines Mac zugegriffen werden konnte. Wie Wardle im Interview mit dem Onlinemagazin […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Treuhänder für Apples EU-Steuermilliarden gesucht

Bald jährt sich die Entscheidung der EU-Kommission, dass Apple 13 Milliarden Euro an Steuernachzahlungen an Irland zu leisten habe, zum ersten Mal. Gezahlt wurde noch nicht, denn sowohl Apple als auch Irland gehen gegen den Beschluss vor. Jetzt aber werden die Weichen gelegt, um die Überweisung tätigen zu können. Jahrelange Verhandlungen voraus - wer verwaltet so lange das Geld? Aktuell su...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku-Engpass bei alten MacBooks: Apple tauscht gegen aktuellere Modelle

Apple gehen anscheinend die Ersatzteile aus. Betroffen sind Besitzer älterer MacBooks, doch für sie ist das eher ein Grund zur Freude.

Bei Apple bestehen derzeit anscheinend einige Engpässe in der Ersatzteilversorgung. Konkret scheint es, als wären Austausch-Akkus für das 15-Zoll-Retina-MacBook von 2012 und Anfang 2013 Mangelware.

Due to a severe constraint of top case assemblies with integrated batteries, however, Apple has informed its Genius Bar employees and Apple Authorized Service Providers it is currently unable to service the batteries of 15-inch MacBook Pro with Retina display models released in Mid 2012 and Early 2013.

Apple informierte zumindest sein Store-Personal und seine autorisierten Servicepartner, dass derzeit kein Batterietausch für diese Modelle stattfinden könne. Apples interne Richtlinien sehen für solche Fälle vor, dass der Kunde entweder warten kann, bis der Engpass vorüber ist, in dem Fall trägt Apple die Kosten der Reparatur, alternativ kann Apple das Modell auch gegen ein neueres Modell tauschen. Was genau passiert, liegt immer auch ein wenig im Ermessen des Mitarbeiters an der Genius-Bar. MacRumors berichtet unter Verweis auf diverse Beiträge bei Reddit, von verschiedenen Kunden, deren MacBooks gegen deutlich neuere Modelle getauscht wurden. In einem besonders krassen Fall tauschte Apple ein 15 Zoll-MacBook von 2012 gegen ein MacBook Pro mit Touch Bar von 2017. Der Tausch dauerte zehn Werktage und es wurden lediglich Apples 199 Dollar Austauschpauschale fällig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lizenzstreit: Apple widerspricht neuer Kritik von Qualcomm

Die Fehde zwischen Apple und Zulieferer Qualcomm geht offenbar weiter.

Vergangene Woche hat Apple zweifache Unterstützung im Lizenzstreit um LTE-Modems gegen Zulieferer Qualcomm erhalten: Zunächst reichten vier Zulieferer Gegenklagen ein, nachdem das Unternehmen von ihnen Lizenzzahlungen gefordert hatte.

Dann hatte auch der Tech-Verband CCIA (Computers & Communications Industry Association) für Apple in einem Schreiben an die US-Handelsbehörde gegen einen von Qualcomm geforderten Import-Bann argumentiert – iTopnews.de berichtete ebenfalls. Ein Bann sei unzulässig und versuche, Konkurrenzprodukte – insbesondere von Intel – zu schwächen.

Qualcomm: Import-Bann richtet sich nicht gegen Intel allgemein

Darunter leiden würden aber in erster Linie die Kunden, die ein geringeres Angebot erhielten. Vor allem gegen letztere Aussage ist Qualcomm nun ins Feld gezogen.

Wie Reuters berichtet, sagte die Firma in einem Statement, dass sich der Import-Bann nicht gegen Intel-Chips als solche, sondern gegen die darin unrechtmäßig verwendeten Qualcomm-Patente wende. Die Aussagen der CCIA seien dahingehend irreführend.

Auch Kritik an Unterstützung von Zulieferern

Qualcomm behauptet: Firmen wie Apple könnten, so die Firma weiter, problemlos Chips anderer Zulieferer wie Samsung oder MediaTek verbauen und Geräte mit diesen Chips importieren. Die Unterstützung Apples von vier Zulieferern kritisierte Qualcomm ebenfalls.

Apple kommentierte die neue Entwicklung nur knapp, mit einer bekannten Formulierung: Qualcomm versuche über Patente eines einzelnen Bauteils Einnahmen über die gesamte Entwicklung und den Vertrieb des iPhone zu gewinnen. Die damit verbundene Position habe sich durch die erneute Kritik durch den Zulieferer nicht geändert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stopft Broadpwn-Lücke auch für Macs unter Windows

Apple Boot Camp

Ein "Wi-Fi Update for Boot Camp 6.1" stopft ein schwerwiegendes Sicherheitsloch in der WLAN-Unterstützung. Unter macOS, iOS und Co. wurde es bereits gefixt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anstatt Reparatur: Tauscht Apple das MacBook Pro (2012/13) gegen neuere Modelle aus?

Egal, ob Sie ein iPhone, iPad, eine Apple Watch oder ein MacBook besitzen – im Laufe der Zeit wird die Batterieleistung nachlassen, sodass Ihnen später eine deutliche geringe Ladung zur Verfügung steht als es ursprünglich der Fall war. Aktuell scheinen davon „MacBook Pro"-Modelle mit 15-Zoll-Retina-Display von Mitte 2012 und Anfang 2013 aufgrund des Alters besonders stark betroffen zu sein. Apple hat daher eine interne Mitteilung verschickt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Eigenproduzierter OLED-Bildschirm fürs iPhone

oled

Apple forscht angeblich an eigener Bildschirmtechnik, um weniger abhängig von Samsung zu sein. Bauen würden die Displays jedoch weiter Auftragsfertiger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Orientierungskompaß mit Karte

Mit dieser Anwendung wissen Sie immer, wo Sie sich befinden und wohin Sie gehen. 

Die erste Anwendung, die Ihnen den Orientierungssinn gibt. 

Dieses unverzichtbare Instrument gibt Ihnen schnell den eigenen Standort an. In der Stadt, beim Wandern, auf dem Schiff … 

• Sie brauchen eine Wegbeschreibung? Sie haben sich verlaufen? 
• Sie wollen wissen, in welcher Richtung und wie weit entfernt sich Ihr Ziel befindet? 
• Sie wollen Ihr Auto wiederfinden oder zurück zu Ihrem Ausgangspunkt kommen? 
• Mit dieser Anwendung wissen Sie immer, wo Sie sich befinden und wohin Sie gehen. 
• Machen Sie alle wichtigen Orte um Sie herum oder weiter von Ihnen entfernt ausfindig. Dazu gehören Denkmäler, Berge, Strände, … 

Sie werden sich nicht mehr verfahren oder verlaufen, denn Ihre gegenwärtige Lage kann mit einem Tastendruck gespeichert werden. 

Die Anwendung benötigt eine Internetverbindung und GPS-Empfang. 

Denken Sie daran, bei jeder Verwendung den Kompass Ihres iPhones zu kalibrieren. Halten Sie das Gerät entfernt von elektromagnetischen Störungen. Halten Sie sich bezüglich der Verwendung des Kompasses an die Gebrauchsanleitungen Ihres Smartphones.

Orientierungskompaß mit Karte (2,29 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Full Throttle Remastered: Mac-Version im Preis gesenkt

Full Throttle RemasteredIm Anschluss an die Veröffentlichung der iOS-Version haben Double Fine Productions nun die im Mac App Store erhältliche Mac-Version des neu aufgelegten Adventure-Klassikers „Full Throttle Remastered“ im Preis gesenkt. Statt für 16,99 Euro ist das Spiel nun vorübergehend zum Preis von 10,49 Euro erhältlich. Full Throttle wurde ursprünglich in den 1990er-Jahren vom Monkey-Island-Entwickler Tim Schafer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Donnerstag: 10 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei MediaMarkt

Habt ihr kein iTunes-Guthaben mehr? Dann könnt ihr in dieser Woche gleich in drei Märkten sparen.

itunes mm

In dieser Woche könnt ihr schon bis Ende der Woche reduzierte iTunes-Karten bei Netto und Penny erwerben, ab Donnerstag gibt es zudem bei MediaMarkt 10 Prozent Rabatt.

  • 25 Euro iTunes-Karte für 22,50 Euro
  • 50 Euro iTunes-Karte für 45 Euro
  • 100 Euro iTunes-Karte für 90 Euro

Die guten Zeiten sind leider vorbei. Kaum gibt es noch mehr als 15 Prozent Rabatt, üblicherweise sind es zwischen 10 und 13 Prozent. Aber: Immerhin kann man mit reduzierten iTunes-Karten bei jedem Einkauf sparen. Besser ein paar Prozente als gar keine.

Gerne könnt ihr zusätzlich unseren kostenlosen Newsletter abonnieren, der euch die Angebote direkt in euer Postfach liefert. Außerdem freuen wir uns, wenn ihr uns per E-Mail auf die Angebote aufmerksam macht – denn auch wir bekommen nicht immer alles mit.

Der Artikel Ab Donnerstag: 10 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei MediaMarkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 2016: Microsoft bessert Juli-Update nach, Kompatibilität mit macOS High Sierra bereits gewährleistet

Vor zwei Wochen veröffentlichte Microsoft das Juli-Update (Version 15.36) für die Bürosoftware Office 2016 (MacGadget berichtete). Es bietet Stabilitätsoptimierungen, Fehlerkorrekturen und einige Neuerungen, beispielsweise erhielt der E-Mail-Client Outlook eine "Später senden"-Funktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linkin-Park-Frontmann Chester Bennington drehte noch "Carpool Karaoke"

Linkin-Park-Frontmann Chester Bennington drehte noch "Carpool Karaoke"
[​IMG]

Vergangenen Donnerstag versetzte eine Meldung die Musikszene in Schock: Der 41-jährige Linkin-Park-Frontmann Chester Bennington ist verstorben. Wie inzwischen vom Gerichtsmediziner...

Linkin-Park-Frontmann Chester Bennington drehte noch "Carpool Karaoke"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Batterietausch: Apple hat Ersatzteilprobleme beim MacBook Pro

Batterietausch: Apple hat Ersatzteilprobleme beim MacBook Pro

Für bestimmte ältere Varianten der Profi-Notebooks fehlen dem Hersteller Top-Cases samt Akkus, die mindestens noch bis September kaum zu kriegen sind. In manchen Fällen zeigt sich das Unternehmen aber galant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Irland sucht nach Fondsverwalter für 13 Milliarden Euro Steuernachzahlung

Irland sucht nach Fondsverwalter für 13 Milliarden Euro Steuernachzahlung
[​IMG]

Aufgrund unerlaubter Steuerbeihilfen für seine irischen Tochterunternehmen wurde Apple von der EU-Kommission im vergangenen Jahr zu einer Steuernachzahlung in Höhe von 13 Milliarden Euro...

Irland sucht nach Fondsverwalter für 13 Milliarden Euro Steuernachzahlung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut iCloud-Erpressungswelle über "Meinen Mac suchen" und "Mein iPhone suchen"

Erneut iCloud-Erpressungswelle über "Meinen Mac suchen"

Angreifer, die im Besitz von iCloud-Accountdaten sind, versuchen derzeit wieder verstärkt, Geräte-Lösegeld von verschreckten Nutzern zu erhalten. Apple kann allerdings helfen. Beim iPhone ist es noch einfacher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air im Sonderangebot: Einsteiger-Notebook für unter 900 €

Seitdem Apple im Frühjahr 2015 das MacBook ohne Namenszusatz wiederbelebt hat, steht das MacBook Air als Einsteiger-Gerät auf dem Abstellgleis. Zwar erhielt das 2015er Modell auf der diesjährigen WWDC noch einen aktualisierten Prozessor, doch es ist durchaus abzusehen, dass diese Produktkategorie keine großen Sprünge mehr vor sich hat, bevor sie endgültig durch das 12’’-MacBook ersetzt wird. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Sondermodell 2017: So soll es aussehen

Iphone 8 Standby TasteDas Wirtschaftsmagazin Forbes zeigt, wie das iPhone 8 auf Basis der aktuell verfügbaren Informationen (und Spekulationen) aussieht. Den in Kooperation mit dem Hüllenhersteller Nodus erstellten Grafiken sollen unter anderem bei Apple-Zulieferern kursierende Konstruktionszeichnungen zugrunde liegen. Das für Herbst erwartete Sondermodell zum 10. iPhone-Geburtstag soll bekanntlich mit gravierenden Änderungen im Design kommen, am auffälligsten ist dabei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monomals: neues Spiel des Entwicklers von „Heroki“ erscheint 2018

Das vor allem für das von Sega veröffentlichte Plattform-Adventure Heroki (AppStore) bekannte Entwicklerstudio Picomy werkelt aktuell an einem neuen Spiel: Monomals.

Monomals ist ein Musikspiel, das irgendwann im Laufe des Jahres 2018 zunächst für iOS und tvOS (Apple TV der 4. Generation) sowie später auch für Android erscheinen soll. Wirklich viel ist aktuell leider noch nicht über das Gameplay bekannt. Es wird aber um das Fischen von Monomals im tiefen Wasser gehen, mit denen ihr dann eure eigene Musik kreieren und mit anderen teilen könnt.

Was auf jeden Fall schon jetzt klar ist, ist die wieder einmal tolle Optik, die Monomals bieten wird. Auf diese gibt der oben eingebundene Teaser-Trailer, der zu 100 Prozent In-Game-Grafik zeigt, bereits einen ersten Einblick. Wir sind auf jeden Fall gespannt, was die Entwickler von Heroki (AppStore) derzeit ausbrüten und werden euch über die Entwicklung von Monomals weiter auf dem Laufenden halten.

Der Beitrag Monomals: neues Spiel des Entwicklers von „Heroki“ erscheint 2018 erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 20.000mAh Powerbank, Saugroboter, Kopfhörer, iPhone Hüllen, Kfz-Ladegerät, Lightning-Kabel, Apple Watch Dock und mehr

Wir nutzen den verregneten Dienstag, um einen Blick auf die neuen Amazon Blitzangebote zu werfen. Der Online-Händler bedient sich dabei nahezu am gesamten Produktsortiment und schickt Über den Tag verteilt etliche Deals ins Rennen.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:00 Uhr

Mpow Bluetooth 4.1 Lautsprecher, Tragbarer Lautsprecher mit 10W Dual-Treiber und Verbesserte Bass,...
  • Bluetooth 4.1: Mpow verbaut die neueste Bluetooth-Technologie, um die Kompatibilität der Geräte...
  • 20 W Leistung: Ausgestattet mit einer Leistung von 20W aus zwei akustischen Hochleistungs-Treibern...

07:15 Uhr

AUKEY USB C Ladegerät 42W, 2*USB Ports mit AiPower Tech & 1* Typ C Port für LG, HTC, Nexus,...
  • USB C Port(Quick Charge 3.0):2* USB-C Port mit Qualcomms neuesten usb Ladetetechnik kann das...
  • USB A Port(Non Quick Charge Port): 2x Ausgang 5V/2.4A(Max) per Port. AiPower Technologie ist von...
Case für iPhone 6/6s (4,7") Thin Fit Hülle "PU Leather" - PU Leder Tasche für iPhone 6,...
  • Soft Feel-Beschichtung: Exzellenter Grip für das iPhone 6 (4.7") - Anti-Rutsch-Oberfläche
  • Schlanke, leichte und 100% perfekt passgenaue PU-Kunstlederhülle mit farbechter Beschichtung - das...

07:50 Uhr

Angebot
MINIX NEO C USB-C Hub Multiport Mac Konverter mit HDMI Port Unterstützung 4K Audio-Grau (kompatibel...
  • Der USB C Hub bietet alle Möglichkeit des Adapter: 2x USB 3.0 Port+ 1x TF- und SD-Kartenleser + 1x...
  • Durch Typ C Anschluss kann man den Laptop aufladen, während mehrere Peripheriegeräte angeschlossen...

08:50 Uhr

Simpowel V10 - Bluetooth Lautsprecher 4.0 Tiefer Bass 20W Tragbar Drahtloser Lautsprecher Mit TI 5...
  • Build für atemberaubende Rich Audio - mit dualen 5W-Treibern (dia. 2.2"), 10W Subwoofer ( dia.3"),...
  • Slick Stylish Design & Einfache Bedienung - erhöhte Steuertasten mit getrennter Lautstärke oben &...

08:55 Uhr

iPhone 7-Adapter & Splitter, Wesoo Doppel-Lightning-Adapter für Kopfhörer & Ladeadapter für...
  • BITTE BEACHTEN: Zuerst Ihre Kopfhörer an den Adapter anschließen und diesen dann mit dem iPhone...
  • Aufladen & Musik: Für iPhone 7 / 7Plus entworfen, der Doppel-Lightning-Splitter gestattet Ihnen...
Angebot
A-ZONE Mini Indoor IP Kamera 720P HD (Besser als 1200TVL) WLAN Kamera Funk Überwachungskamera mit...
  • 128 GB Flash Speicher: Es werden Speicherkarten von bis zu 128 GB unterstützt. Diese ermöglichen...
  • 185° Panoramablick: Das 185° Weitwinkelobjektiv ermöglicht einen riesigen Panoramablick.

09:40 Uhr

Lightning Kabel BECASO Iphone Ladekabel Datenkabel 2M für iPhone 7/7 Plus SE 6S/6S Plus/6 Plus,...
  • ★ Product zertifiziert -für Becaso Lightning Kabel,Becaso Lightning ist die ultimative Verbindung...
  • ★ 100% Nagelneu und Hohe Qualität Unterstützt schnelles Laden (Schnellladekabel!) Einfach...

10:20 Uhr

Multi-Winkel Handy Ständer, Lamicall iPhone Ständer : Handyhalterung, iPhone Dock, Wiege,...
  • Einstellbar Handyhalter: Mehrere Sichtwinkel, die Ihren unterschiedlichen Bedürfnissen entsprechen,...
  • Haltbare gummierte Auflageflächen: Beim Video-Chatten (z.B. FaceTime) und Videos schauen (z.B....

10:35 Uhr

AUKEY Quick Charge 3.0 Auto Ladegerät 3 Anschlüsse 42W, 2 Anschlüsse mit AiPower & 1 Anschluss...
  • Laden Sie kompatible Geräte bis 4-mal schneller mit der Technologie Qualcomm Quick Charge 3.0
  • Anschluss Quick Charge 3.0 + 2 AiPower-Anschlüsse (Adaptive Ladetechnologie) mit 2,4 A dedizierter...

11:10 Uhr

Apple Watch Ladestation, MixMart Apple Watch Charger Stand 3 in 1 Multifunktionelle Ladestation für...
  • Kein Kabelsalat mehr---- Der Organiser mit extra Fach hat genug Platz für die Apple Watch,...
  • Einfach Struktur: Es gibt 2-Port USB mit Smart Ausgang. Und iWatch ist oben aufzuladen. Es hat...

12:35 Uhr

[2 Pack] EOTW TPU Wasserdichte Handytasche, Wasser- und staubdichte Hülle für Geld, Datenträger...
  • Neues, verbessertes umweltfreundliches Material: die wasserdichte Handytasche ist jetzt aus TPU...
  • Premium-Qualität: 60 cm Lanyard aus 2 Meter Paracord-Seil geflochten mit einer Tragkraft von max....

13:15 Uhr

AUKEY Quick Charge 3.0 Kfz Ladegerät Dual Ports 36W für Samsung, LG G5, Nexus, HTC 10, iPhone,...
  • Laden Sie kompatible Geräte bis zu 4-mal schneller dank der Technologie Qualcomm Quick Charge 3.0
  • Duale Quick Charge 3.0-Anschlüsse mit Adaptive Ladetechnologie AiPower

14:00 Uhr

AUKEY Mini Quadcopter mit App Wi-Fi Steuerung, One-Key Landung & Take-Off Quadcopter mit G-Sensor,...
  • Die Mini-Drohne mit voll funktionsfähiger App-Steuerung ist interessant und leicht zu manövrieren
  • Impressive Geschwindigkeit und Agilität für spannende und interessant fliegen

14:10 Uhr

14:40 Uhr

Angebot
Fetta Tragbarer Wasserdichter Bluetooth Lautsprecher Speaker Boombox mit 1800mAh Powerbank für...
  • 【Wasserdicht Marterial】Der Tragbare Lautsprecher ist wasserdicht mit Silizium +ABS. Deshalb...
  • 【Drahlos Lautsprecher】Der Lautsprecher ist mit Bluetooth V3.1 Technologie.Deshalb können Sie...

14:45 Uhr

AUKEY Bluetooth Kopfhörer in Ear, aptX und 3 EQ Klangmodi, Schweißresistent, Magnetische Ohrhörer...
  • Angenehme und geräuschreduzierende In-Ear-Kopfhörer mit einem klaren und satten Klang sowie...
  • Zwei Magneten sorgen dafür, dass Sie Ihren Kopfhörer nie mehr verlieren. Sie können ihn bequem um...

15:45 Uhr

AUKEY Lautsprecher Bluetooth 4.1 Tragbar 6W Wireless Speaker Wasserdicht mit Aux-In und Mikrofon...
  • Bluetooth 4.1: neueste Bluetooth 4.1 Technologie mit CSR8635 Bluetooth Chip, direkte Verbindung mit...
  • Hi-Fi Stereo Sound: Dual 3W Treiber mit kompaktem, zylinderförmigen Design bietet Kristall klaren...

16:20 Uhr

Action Kamera, YDI Wasserdicht Sportkamera Unterwasserkamera Action Camera Cam Camcorder 4K Ultra HD...
  • ★GEBAUT IM WIFI: Die YDI 4K Kamera unterstützt 2.4G drahtlose Verbindung zwischen Ihrem...
  • ★FERNBEDIENUNG: YDI H9R 4K Kamera mit einer Fernbedienung Uhr ausgestattet, bitte setzen Sie die...

17:20 Uhr

[Limited Time Offer] Original Elephone ELE Cam Explorer Aktion Wasserdichte Sport-Kamera...
  • Mit 2,0 Zoll HD TFT-Bildschirm, 16MP für große Erfassung dynamischer, 1080p Full HD-Videoaufnahme...
  • Ein wasserdichtes Gehäuse und Befestigungsmöglichkeiten erlaubt die Sportkamera sich Outdoorsport...

17:50 Uhr

Vemico 4K Action-Kamera 16MP Ultra HD Helm Cam Wasserdicht bis 40m 2.0 Zoll Display mit 2.4G...
  • 【4K Video Aufnahme】Vemico Full HD 4K Sport Action Kamera ist ein Flaggschiff Modell, mit einer...
  • 【Top Bildqualität】Sony Sensor ist die große Neuigkeit für 16MP Bildauflösung mit 170 Grad...

18:00 Uhr

Sport Kopfhörer, OUTAD Kabelloser Bluetooth 4.1 In Ear Sportkopfhörer, Sport Hifi Stereo...
  • ♫ Ergonomisches und komfortables Ohr-Haken-Design: Ergonomisches Ohr-Haken-Design mit Silica Gel...
  • ♫ CVC 6.0 Lärmreduzierung: Geräuschunterdrückung 6.0 reduziert außen Geräuscher und...

18:30 Uhr

AUKEY Power Bank 20 000 mAh, 3,1 A Max. mit 2 Anschlüsse, für iPhone, Samsung, iPad, Kindle, LG,...
  • Power Bank mit 20 000 mAh - laden Sie ein iPhone 7 Plus 4,5-mal auf, ein Galaxy S7 Edge oder ein...
  • Zwei USB-Anschlüsse, kombinierte Leistung 3,4 A - gleichzeitiges Laden von Smartphone und Tablet...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sommer-Sale bei Rakuten: Auch auf einige Apple-Produkte 15 Prozent Rabatt

Im Online-Shop Rakuten.de könnt ihr aktuell wieder von einem interessanten Gutscheincode profitieren.

iPhone SE

Ausgewählte Händler verkaufen ihre Ware bei Rakuten.de aktuell mit einem Rabatt von 15 Prozent, unter anderem kann auch bei einigen Apple-Produkten gespart werden. Die gesamte Übersicht der erhältlichen Elektronik-Artikel gibt es auf dieser Webseite, um den Rabatt zu erhalten, müsst ihr euch im Bestellprozess einfach ein Kundenkonto anlegen und könnt dann im letzten Bestellschritt den Gutscheincode SSV-15 eingeben. Wo genau gespart werden kann? Wir haben einige Beispiele für euch herausgesucht.

Da wäre zum Beispiel das iPhone SE, von dem es ja laut Gerüchten keine neue Auflage geben soll. Nachdem in den vergangenen Wochen oftmals die 32 GB Version im Angebot war, bekommt ihr jetzt die volle Ladung Speicherplatz. Das iPhone SE mit 128 GB gibt es in drei Farbvarianten für 390,91 Euro, damit liegt ihr rund 40 Euro unter dem aktuellen Preisvergleich. (zum Angebot)

Ebenfalls interessant, insbesondere für Leute, die kein Vermögen ausgeben möchten: Die Apple Watch Series 1 in 38 Millimeter Größe gibt es als Refurbished-Ware für 229,41 Euro, das sind über 50 Euro weniger als im aktuellen Preisvergleich und ziemlich nah an der 200-Euro-Schmerzgrenze. Zwar handelt es sich nur um B-Ware, aber dafür stimmt der Preis. (zum Angebot)

Der Sommer-Sale bei Rakuten hat noch viele andere Angebote auf Lager, sowohl in der Kategorie Elektronik, als auch in Haus & Garten, Heimwerker, Auto & Motorrad, Sport & Freizeit sowie Möbel. Bitte beachtet, dass der Gutschein nur für ausgewählte Händler und Produkte sowie bis maximal Freitag um 18 Uhr gültig ist.

Der Artikel Sommer-Sale bei Rakuten: Auch auf einige Apple-Produkte 15 Prozent Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Domino Drop

Domino Drop ist ein tolles Domino, bei dem die Schwerkraft mitspielt! 
Das Spiel fordert deinen Verstand und wirkt zugleich entspannend.
Du lernst das Spiel binnen einer Minute – aber wirst du es auch meistern? 

– 3 einzigartige Spielmodi 
– 12 tolle Musiktracks 
– Internationale Bestenlisten 
– Keine Werbung, keine In-App-Käufe

Domino Drop (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So nutzen Sie die App-Erweiterungen in iMessage

Gemeinsam mit iOS 10 wurde Apples Nachrichtendienst iMessage gehörig aufgebohrt. Digital Touch, Sticker und andere Funktionen gehören nun zum Standardrepertoire der App. Daneben können auch Entwickler App-Erweiterungen für die Messaging-App bereitstellen. Wir möchten Ihnen kurz und knapp zeigen, wie Sie die neuen Erweiterungen nutzen und verwalten können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dwayne Johnsons Actionfilm für Siri

Apple zieht alle Register um Werbung für Siri zu machen. Im neuen Actionfilmchen mit Dwayne Johnson (The Rock) ist Siri sein ständiger Begleiter bei der Aufgabe dessen Top 10 Lebensziele abzuarbeiten, an einem einzigen Tag. Natürlich schafft Dwayne das in gewohnt selbstironischer Manier locker aus dem Handgelenk und landet zudem noch pünktlich wieder am Filmset, direkt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.3.3: wichtiges Sicherheitsupdate

Apple hat kürzlich mit iOS 10.3.3 die neueste Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht, welches mit sechs Beta-Versionen intensiv getestet wurde. iOS 10.3.3 erscheint als Bugfix-Update mehr als zwei Monate nach dem Release von iOS 10.3.2. Wie immer handelt es sich auch bei iOS 10.3.3 um ein OTA-Update, welches direkt auf kompatiblen iOS-Geräten installiert werden kann. Alternativ ist der Download und die Installation über iTunes möglich. Über neue Features gibt es keine Nachrichten, daher gehen wir nur von Sicherheits- und Performance-Verbesserungen

Der Beitrag Apple veröffentlicht iOS 10.3.3: wichtiges Sicherheitsupdate erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Augenwischerei: N26 verspricht mehr Sicherheit mit 3D Secure

N26 3d Secure Email DeImmer wieder nett, wie uns Kreditkartenanbieter Maßnahmen zur Begrenzung ihres eigenen Risikos als positives Feature verkaufen. Neuestes Beispiel ist die Integration von „3D Secure“ (3DS) in die Banking-App N26 als Funktion, die „Zahlungen noch sicherer macht“. Wir erinnern uns: Es gab Zeiten, da war die Kreditkarte tatsächlich ein flexibles und einfaches Zahlungsmittel. Beim Online-Kauf hat […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ersatzteilmangel: Apple ersetzt MacBook Pro 2012/2013 teilweise durch neue Modelle

Apple bietet für Macs normalerweise mindestens fünf Jahre Hardware-Unterstützung an. In diesem Zeitraum gibt es offizielle Reparaturen mit von Apple zur Verfügung gestellten Originalteilen. Im Falle der 2012er und 2013er Modelle steht Apple allerdings vor dem Problem, dass die Ersatzteile ausgegangen sind. Konkret geht es um die Top Cases, also das aus Aluminium gerfertigte obere Gehäuseteil. B...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Gambling vs. iOS Gambling – wer gewinnt?

Der Machtkampf zwischen Apple und Android Smartphones ist seit vielen Jahren voll im Gange. Wenn man die User fragt, so steht eines fest: Jeder hält an seinem persönlichen Gegenstand fest. Natürlich, man hat sich schließlich auch für jenen entschieden. Dass beide Geräte und Softwares natürlich Vor- und Nachteile haben, dürfte jedem klar sein. Doch heute wollen wir einen Blick auf das Thema Mobile Gambling werfen und klären, wer hier besser abschneidet. Live Wetten auf seinem Handy ist mittlerweile Gang und

Der Beitrag Android Gambling vs. iOS Gambling – wer gewinnt? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apple gibt Einblick in seine Fitnessabteilung

Noch bevor die Apple Watch vorgestellt wurde, forschte Apple in einer eigens erstellten Turnhalle mit freiwilligen Apple Mitarbeitern daran Daten zu sammeln. Inzwischen ist die Forschung an biometrischen Daten bei Apple angewachsen. Im Apple eigenen Forschungslabor arbeiten inzwischen 13 Ärzte, Sport- und Fitness-Spezialisten, 29 Krankenschwestern und Mediziner.

Ziel ist es die Apple Watch und das erfassen von Fitnessdaten zu verbessern. Gerade erst wurden Rollstuhlfahrer mit aufgenommen und können ihre Aktivitäten erfassen. Neu mit watchOS 4 wird es möglich sein Fitnessgeräte per NFC mit der Apple Watch zu verbinden.

Jay Blahnik, Apple Direktor für Fitness und Gesundheitstechnologien hat über technologyreview.com über seine Arbeit berichtet. Laut Blahnik hat Apple inzwischen so viele Fitnessdaten gesammelt wie keine andere Institution. Diese helfen die Apple Watch weiter zu verbessern. Wir dürfen weitere und genauere Funktionen für die Apple Watch erwarten.

Übrigens konnte CCTV+ im Jahr 2015 einen Blick in das Fitness-Labor von Apple werfen. Das Video ist unten angefügt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 25. Juli (1 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 09:27h

    „Strike Team Hydra“ erscheint Mitte August

    Der vor allem für die „Demon’s Rise“-RPGs bekannte Entwickler Wave Light Games wird Mitte August sein neues Action-Strategiespiel Strike Team Hydra für iOS veröffentlichen. Wir stellen euch den Titel dann zum Release genauer vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 25. Juli (1 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Bonus-Event verlängert, Eindrücke vom GO Fest & weitere Beobachtungen

Rund um das Spiel Pokémon GO gibt es aktuell viele Neuigkeiten. Ich fasse zusammen.

PokemonGO_Legendaries

Spielt das noch wer? JA! Aktuell ist das Phänomen Pokémon GO (App Store-Link) wieder sehr groß und erinnert an die Zustände vor gut einem Jahr als das Spiel veröffentlicht wurde. Durch die Freischaltung der legendären Raids finden sich aktuell mehr als 100 Spieler an einem Ort ein, um die mächtigen Vögel zu besiegen und zu fangen. Verdutzte Blicke von Passanten und Fragen wie „Gibt es hier was umsonst?“ finde ich weiterhin sehr amüsant.

Die wichtigste Info vorab: Niantic hat das Bonus-Event verlängert. Doppelte Bonbons, XP, Sternenstuab und mehr sind jetzt bis zum 28. Juli, 2 Uhr gültig. Ebenso sind die Raids mit Arktos und Lugia verfügbar, wie lange diese noch freigeschaltet bleiben, ist unklar – hier gibt es keine offiziellen Aussagen seitens Niantic.

Pokémon GO Fest war leider nicht so toll

Das Pokémon GO Fest am Samstag war für viele Teilnehmer leider eine Enttäuschung. Obwohl Niantic die Mobilfunkanbieter aufgefordert hat die Netzabdeckung zu verbessern, waren diese der Meinung, dass sie für den Ansturm gerüstet sind – das war natürlich nicht der Fall. Weitere Server-Probleme seitens Niantic haben zu viel Frust geführt, da man kaum Pokémon fangen konnte, Raids waren so gut wie unmöglich.

Alle Teilnehmer erhalten aus diesem Grund ihren Ticketpreis zurück und bekommen 100 US-Dollar in Pokémünzen gutgeschrieben. Zudem wird Lugia automatisch dem Profil hinzugefügt. Aber: Viele Trainer haben hohe Kosten auf sich genommen, um an diesem Event teilzunehmen – da ist die Entschädigung nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Die Organisation war nicht gut, schon am Eingang musste man bis zu 3 Stunden warten, da es nur einen einzigen Eingang in den Grant Park gab.

Wenn ihr der englischen Sprache mächtig seid und knapp 30 Minuten Zeit habt, könnt ihr euch in das Video von TrainerTips klicken, in dem Nick seine persönlichen Erfahrungen schildert.

Weitere Beobachtungen bezüglich Pokémon GO

Wie schon oben erwähnt, ist der Hype wieder zurück. Nachdem ich rund vier Monate ohne große Motivation gespielt habe, hat es Niantic jetzt geschafft, nicht nur mich zu motivieren, sondern auch eine Vielzahl anderer Trainer. Wir organisieren uns in Bochum über eine WhatsApp-Gruppe und bekommen eigentlich immer genügend Personen für einen Raid zusammen. Was aktuell nicht so gut ist: Die legendären Pokémon schlüpfen nicht aus Eiern, sondern sind direkt verfügbar. Das könnte ein Problem in Regionen geben, in denen es wenig Arenen und wenig Spieler gibt.

pokemon go legendary

Im Trailer hatte man ein Zeitfenster von 48 Stunden gesehen. Demnach könnte man Freunde mobilisieren und auch „auf dem Dorf“ Spaß mit Pokémon GO haben. Außerdem ist immer noch offen, wie Niatinc die legendären Raids nach dem Event handhabt. Werden die aktuellen Vögel ausgetauscht? Wird es nur noch selten Level-5-Raids geben? Muss man demnächst neue Raid-Pässe für Legendäre kaufen? Es gibt viele offenen Fragen, doch aktuell kann man sich auf das verlängerte Event konzentrieren.

Der Vorteil hier in Bochum: Aktuell gibt es ein Karpador-Nest. Die Chance ein Shiny-Karpador zu fangen ist erhöht, außerdem gibt es für einen Fang gleich 12 Bonbons, wenn man dieses verschickt gibt es weitere zwei. Aus Erfahrung bei den Raids kann ich auch sagen, dass die Fangrate eher gering ausfällt. Die Basis-Rate liegt bei 2 Prozent, die durch goldene Himmihbeere, Curved-Ball und Präzision erhöht wird, allerdings habe ich von 7 Lugia-Raids nur einen Vogel gefangen.

Gerne verweise ich nochmals auf die besten Angreifer für Lugia und Arktos. Bitte kämpft nicht mit der Vorauswahl, denn Heitera ist als Angreifer für Legendäre einfach nur unbrauchbar und keine Hilfe.

WP-Appbox: Pokémon GO (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Pokémon GO: Bonus-Event verlängert, Eindrücke vom GO Fest & weitere Beobachtungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Neue Renderings mit angepasster Statusleiste

Neue Renderings des im Herbst erwarteten iPhone 8 sind aufgetaucht.

Veröffentlicht wurden sie in einem Beitrag des Magazin Forbes. Dieses hatte bereits letzte Woche neue Entwürfe des Smartphones veröffentlicht, die auf 3D-Dateien des Zubehör-Herstellers Nodus basieren – iTopnews.de berichtete. Nun wurden diese Dateien für neue Renderings verwendet, welches nun auch ein aktives Display zeigen.

Dieses macht dabei eine ganz besonders interessante Möglichkeit der Software sichtbar, den neuen Bildschirm einzunehmen: eine einheitliche Statusleiste. Sie befindet sich zu beiden Seiten neben der oberen Einbuchtung des Gehäuses, welche für die Frontkameras und die weiteren Front-Sensoren reserviert zu sein scheint.

Funktionsleiste neben den Sensoren für optimale Platznutzung

Als Ganzes betrachtet würde der eigentliche Touchscreen für App-Inhalte durch dieses Design eine einheitlich rechteckige Fläche mit abgerundeten Ecken darstellen und dennoch in den engen Randflächen oben wichtige Informationen anzeigen. Jeder Millimeter der Frontseite wäre somit genutzt.

Weitere Fotos der Gestaltung könnt Ihr hier ansehen. Forbes und Nodus glauben außerdem, dass bereits im iPhone 8 eine L-förmige Batterie eingebaut sein wird, die eine deutlich verbesserte Akku-Laufzeit liefern wird – und schätzen, dass der Einstiegspreis zwischen 1100 und 1200 US-Dollar liegen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Fußmatte

iGadget-Tipp: Fußmatte "Slide To Unlock" ab 12.85 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Die Tür wird damit allerdings wohl nicht aufzuschließen sein...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Pic Navi – Photo Location Viewer/Editor

Pic Navi ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Betrachten und Editieren von Fotos. Browsen Sie Bilder wie gewohnt und wenn Sie ein Foto finden und wissen wollen, wo Sie es aufgenommen haben, dann können Sie eine Karte öffnen, die Ihnen für Ihren gegenwärtigen Standort Hinweise zur Anfahrt mit dem Auto, zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gibt. Sie können die Foto-Location einfach anpassen, indem Sie eine Nadel über die Karte ziehen. Wenn Sie ein Foto ohne GPS-Informationen haben, so können Sie diese durch Eintippen einer Adresse hinzufügen. Sie können GPS-Informationen auch entfernen, wenn Sie sicherstellen möchten, dass ihr Datenschutz gewahrt bleibt.

Pic Navi kann Datum und Zeit des Fotos bearbeiten. Wenn Sie Fotos speichern, die Sie von jemand anderem erhalten haben, dann werden diese mit dem Datum und der Uhrzeit des Speicherzeitpunktes, aber nicht des Aufnahmezeitpunktes gespeichert. Sie können dies mit Pic Navi modifizieren, sodass beispielsweise Ihre eigenen und die von Freunden erhaltenen Fotos zusammenbleiben. Mit Timezone Support zeigt Ihnen Pic Navi die Ortszeit der Foto-Location anstelle Ihrer gegenwärtigen Zeitzone. Reisefotos mit dem richtigen Zeitstempel bringen Ihnen Ihre Erinnerungen lebhafter vor Augen.

Verwenden Sie Pic Navi wie eine Kamera der alten Schule, wenn Sie ein Foto mit Zeitstempel teilen möchten. Sie können Größe, Format, Schriftart und Farbe beliebig anpassen. Sie können den Zeitstempel auch verbergen, indem Sie die Schriftgröße auf Null setzen.

Funktionalitäten
– Richtungsangabe von Ihrem gegenwärtigen Standort zu der Location des Fotos Mithilfe einer Kartenapplikation Ihrer Wahl.
– Location hinzufügen, bearbeiten oder entfernen.
– Individualisierbarer Zeitstempel.
– Datum und Uhrzeit bearbeiten.
– Unterstützung von Zeitzonen.
– Alben in alphabetischer Reihenfolge, plus Suchfunktion.
– Teilen eines oder mehrerer mit Zeitstempeln beschrifteten Fotos.

Pic Navi - Photo Location Viewer/Editor (3,49 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: die ersten 2 legendären Pokémons sind da

Nachdem das erste Festival am Wochenende in Chicago aufgrund von Serverproblemen wohl eher als Reinfall bezeichnet werden kann, gibt es zumindest auch positive Neuigkeiten zu Pokémon GO (AppStore): Die ersten legendären Pokémons sind seit dem Wochenenede verfügbar.

Trainer weltweit und beim Pokémon GO Fest im Grant Park in Chicago haben zusammengearbeitet und zusammen Millionen von Pokémon gefangen, um so verschiedene Boni im Spiel freizuschalten. Zudem haben es aus diesem Anlass die ersten legendären Pokémon Lugia und Arktos ins Spiel geschafft. Ab nun könnt ihr euch mit anderen Trainern zusammenschließen, um gegen die legendären Pokéemons Lugia und Arktos zu kämpfen.

Ein neuer Trailer, den wir euch unten eingebunden haben, zeigt den Kampf gegen diese extrem seltenen und starken Pokémon mit legendärem Status. Weitere legendäre Pokémon werden zeitnah folgen. So werden sich z. B. Zapdos und Lavados in Kürze in die Lüfte schwingen und in Pokémon GO (AppStore) Einzug halten. Wir halten euch auf dem Laufenden…

Pokémon GO Trailer: legendäre Pokémon

Der Beitrag Pokémon GO: die ersten 2 legendären Pokémons sind da erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Zukunftspläne ohne das iPhone 8 - Konkurrenz wartet ab

Samsung und LG haben bereits Ihre ersten großen Produkte veröffentlicht und auch das junge Unternehmen von Android-„Erfinder“ Andy Rubin wird in Kürze mit einem High-End-Smartphone am Markt ankommen. Nur von Apple gab es bisher nur wenig Offizielles zu hören. Aus Zuliefererkreisen dringt nun hervor, dass die Konkurrenz auf das iPhone 8 wartet, bevor man große neue Pläne beginnen wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue App-Icons in vierter Beta für iOS 11 und macOS High Sierra

Zwei Wochen nach der letzten Version hat Apple heute Nacht aktualisierte Betaversionen für iOS 11, macOS 10.13 High Sierra, watchOS 4 und tvOS 11 an Entwickler verteilt. Diesmal bringt das Update nicht nur eine Reihe von Fehlerbehebungen mit, sondern auch graphische Änderungen in einigen Details. iOS 11 Am offensichtlichsten sind die Neuerungen beim Betriebssystem für iPhone und iPad. Nach...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPin

Habt ihr sicher mitbekommen, “1Password” hat in letzter Zeit einige Entscheidungen getroffen die unter ihren Kunden nicht so gut ankommen. Unter anderem entfällt Die Möglichkeit die App einmalig zu kaufen gibt es noch aber wird nicht mehr offensiv beworben, ABO ist das neue Zauberwort.

Aber es gibt auch Alternativen zu 1Password, ich sah mir in den letzten Tagen dazu einige an. Eine unter ihnen war “iPin”.

  • Der Umstieg von 1Password ist schnell erledigt, alle Passwörter als CSV exportieren, anschließend in iPin importieren.

  • Wie auch von anderen Apps gewöhnt, können Passwörter via WLAN oder iCloud synchronisiert werden

  • Unterstützt wird Mac, iOS, Android, Windows (sogar XP!)

  • Natürlich gibt es ebenso einen Passwort Generator, und Passwörter werden auf den Geräten mit Standard AES-256 verschlüsselt

Der Clou! Dank Unterstützung von iPin kann ich eine Lizenz heraus hauen. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten beim Netto Markendiscount im Angebot

Kauft ihr eigentlich noch regulär iTunes Karten? Gerade in letzter Zeit gab es iTunes Karten immer bei einem Händler in Deutschland mit Bonus Guthaben. Die Woche erhält man wieder direkt Rabatt auf die iTunes Karten und noch einmal Extra Sammelpunkte für seine DeutschlandCard.

Bundesweit kann man bis zum 29. Juli 2017 beim Netto Markendiscount iTunes Guthabenkarten mit einem Sofortrabatt von 10 Prozent kaufen. Besitzer einer (Daten)Punktesammelkarte aus dem Hause DeutschlandCard erhalten noch einmal je nach Guthabenhöhe sogenannte Extra-Punkte auf das Sammelkonto.

iTunes karten mit Rabatt Netto Markendiscount

  • 25 € iTunes Guthabenkarte für 22,50 € und 125 Punkte von DeutschlandCard
  • 50 € iTunes Guthabenkarte für 45 € und 250 Punkte von DeutschlandCard
  • 100 € iTunes Guthabenkarte für 90 € und 500 Punkte von DeutschlandCard

Zur Klärung: Punkte von DeutschlandCard können bei bestimmten Partnern wie Bargeld eingesetzt und für das Bezahlen seines Einkaufes genutzt werden. So auch beim Netto Markendiscount. Hier entspricht 1 Punkt der DeutschlandCard 1 Cent. Somit erhaltet ihr für 100 DeutschlandCard-Punkte 1 €.

Ansonsten könnt ihr das iTunes Guthaben wie gewohnt eurem Konto gutschreiben und, wie immer, für Apple Music, einzelne Songs, Filme, Serien-Episoden oder Apps nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Alexa-Skills: „Was läuft heute Abend um 20.15 Uhr?“

Echo DotDie Funke Mediengruppe zeichnet für einen großen Teil der auf dem deutschen Markt verfügbaren Programmzeitschriften verantwortlich. Für zwei davon hat der Anbieter nun Alexa-Skills veröffentlicht, die bei unserem ersten schnellen Test einen ganz ordentlichen Eindruck gemacht haben. Konkret könnt ihr zwischen TV-Programm-Erweiterungen HÖRZU und TV Digital wählen. Ob sich diese außer in ihrem Name unterscheiden, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone 8 Renderings zeigen elegante Lösung für die Statusleiste

Auch wenn noch nicht alle Fragen zum iPhone 8 geklärt sind, scheint das Design mittlerweile bekannt zu sein. Kurz nachdem der Case-Hersteller Nodus in Kooperation mit dem Magazin Forbes einen frühen Blick auf das iPhone 8 in Form von Renderings ermöglicht hatte, gibt es nun ein kleines Update der Bilder. Diese zeigen jetzt eine Informationsleiste am oberen Rand des iPhones.

Eine ausgelagerte Statusleiste

Sollten die Informationen stimmen, gab der Leak von Nodus und Forbes definitiv mehr Informationen preis, als Apple lieb ist. Der Case-Hersteller hatte sich mit Gordon Kelly von Forbes zusammengetan und anhand von CAD-Files einige sehenswerte Renderings angefertigt, die uns das finale iPhone 8 zeigen sollen.

Nun gab es ein kleines aber schickes Update zu den Bildern. Demnach hat sich Apple eine elegante Lösung für den Bereich neben den oberen Aussparungen einfallen lassen. Damit die Fläche neben der Hörmuschel, Kamera und Sensoren genutzt werden kann, erscheinen hier nun die Empfangs-, WLAN- und Batterieanzeigen. Auf dem eigentlichen Display wird somit ein wenig mehr Platz freigegeben.

Weiterhin wurde der Rahmen um das OLED-Display etwas vergrößert, um versehentliche Touch-Eingaben zu verhindern. An dem größeren Powerbutton hat sich jedoch nichts geändert. Hier wird vermutet, dass er auch als Touch ID Sensor eingesetzt werden könnte. (via Forbes)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teufel Bamster im Test: Kiez-König ohne Weltherrschaft

Lautsprecher-Hersteller Teufel ist um markante Sprachfiguren in seiner PR-Prosa nicht verlegen. Den Bluetooth-Speaker Teufel Bamster etikettiert er als „Soundzepter“. Die Weltherrschaft unter den mobilen Lautsprechern kann dieser sicherlich nicht ergreifen. Dazu sind kleinere klangliche Schwächen in meinem Praxistest zu ausgeprägt. Aber für den moderaten Preis von rund 140 Euro muss[...]

Der Beitrag Teufel Bamster im Test: Kiez-König ohne Weltherrschaft erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Canary Flex: Drahtlose Sicherheitskamera für Außen- und Innenbereich bei Amazon reduziert

Die von uns vor einigen Wochen bereits kurz vorgestellte Canary Flex bekommt ihr heute bei Amazon zum neuen Internet-Bestpreis.

Canary Flex

Bereits vor knapp einem Monat konntet ihr die Canary Flex bei einer Sale-Aktion im Online-Shop von Tink.de für gut 220 Euro kaufen. Dieser Preis wird heute noch einmal von Amazon unterboten, dort kostet die drahtlose Sicherheitskamera in der Farbe Weiß nur 214,74 Euro, während im Internet-Preisvergleich mindestens 245 Euro fällig werden. Die einzige schlechte Nachricht: Amazon gibt die Lieferzeit mit ein bis zwei Monaten an, die Erfahrung hat allerdings gezeigt, dass es meist deutlich schneller geht. Bei Interesse ist es durchaus einen Versuch wert, im Zweifel ist die Stornierung bei Amazon ja kinderleicht.

Seit dem ersten kurzen Test habe ich die Canary Flex leider noch nicht weiter ausprobieren können, allerdings ist gestern eine für mich benötigte Halterung eingetroffen. Mit dem Twist Mount werde ich die Canary Flex an meiner Fenster-Brüstung im ersten Obergeschoss befestigen können, um die noch relativ einfach zugängliche Terrasse überwachen zu können. Wie sich die Canary Flex in diesem Härtetest schlägt, werde ich euch im August berichten.

WP-Appbox: Canary - Smart Home Security (Kostenlos, App Store) →

Das ist der erste Eindruck der Canary Flex

Die ersten Erfahrungen mit der drahtlosen Sicherheitskamera waren jedenfalls schon positiv, angefangen bei der sehr einfachen Installation. Im Prinzip muss man die Kamera nur mit dem mitgelieferten Ladekabel verbinden und die App auf dem iPhone oder iPad installieren. Direkt danach wird man durch den Setup-Assistenten geführt und bekommt gleichzeitig die wichtigsten Funktionen erklärt. Natürlich alles in deutscher Sprache, hier kann man wirklich nichts falsch machen.

Direkt danach kann es eigentlich schon losgehen: In der App kann man direkt auf das Live-Bild der Kamera zugreifen oder zwischen den drei Modi wechseln. Im Unterwegs-Modus ist die Kamera scharf geschaltet, registriert Bewegungen und sendet Alarme per Push-Mitteilung. Im Zuhause-Modus schaltet sich Canary Flex quasi vollständig ab und nimmt keine weiteren Inhalte auf. Im Nacht-Modus ist die Kamera dann wieder aktiv, verzichtet auf Wunsch aber auf Alarm-Meldungen. Zwischen diesen drei Modi kann über Geofencing der gekoppelten Nutzer auch automatisch gewechselt werden.

Auch in Sachen Technik überzeugt Canary Flex: Es ist eine Kamera mit 1080p-HD-Auflösung im Einsatz, die in einem wetterfesten Gehäuse steckt. Egal ob Regen, Schnee oder Temperaturen zwischen -20 und 45 Grad, für die Kamera ist das kein Problem. Die Akkulaufzeit soll dabei laut Hersteller-Informationen bei normaler Nutzung zwei bis drei Monate betragen. Die aufgenommenen Daten und Videos werden auf den Servern des Anbieters gespeichert und können 24 Stunden lang abgerufen und auf das eigene Gerät übertragen werden, die 30-tägige Video-Speicherung in der Cloud gibt es ab 99 Euro im Jahr.

Canary Flex Sicherheitskamera für den Außen- und...
11 Bewertungen
Canary Flex Sicherheitskamera für den Außen- und...
  • Robust draußen, elegant drinnen: Canary Flex ist eine wetterfeste Außenkamera, aber auch als Sicherheitskamera für Innenräume bestens geeignet.
  • Intelligente Benachrichtigungen: Canary Flex sendet über WLAN Benachrichtigungen mit Video per Gratis-App direkt an Ihr Smartphone.

Der Artikel Canary Flex: Drahtlose Sicherheitskamera für Außen- und Innenbereich bei Amazon reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle-Empfehlung „Domino Drop“ gibt es aktuell erstmals kostenlos

Puzzle-Empfehlung „Domino Drop“ gibt es aktuell erstmals kostenlos

Nach rund zwei Jahren ohne Neuigkeiten hat es das iOS-Puzzle Domino Drop (AppStore) heute mal wieder aus der Versenkung geschafft. Der Grund ist eine Preissenkung.

Statt wie zuletzt 2,29€ zu bezahlen, könnt ihr die Universal-App aktuell zum ersten Mal kostenlos auf euer iPhone und iPad laden. Der bisherige Tiefstpreis lag bei 99 Cent bei der bisher einzigen Preissenkung im Herbst 2015 relativ kurz nach dem Release. Seitdem stand der Preis kontinuierlich bei 1,99€ bzw. 2,29€ nach Apples Preiserhöhung im AppStore
-gki18311-
Domino Drop (AppStore) ist eine Mischung aus den Spiele-Klassikern Teris und Domino. Auf einem 4 Felder breiten Spielfeld gilt es, in Tetris-Manier von oben herabfallende Dominosteine möglichst geschickt anzuordnen, damit gleiche Zahlen neben- oder übereinander liegen und so vom Spielfeld verschwinden. So entsteht Platz für neue Steine schaffen. Ein gelungenes Puzzle für iPhone und iPad, über das ihr in unserer Spiele-Vorstellung mehr erfahrt.

Der Beitrag Puzzle-Empfehlung „Domino Drop“ gibt es aktuell erstmals kostenlos erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 Beta 4: Das ist neu, das hat sich geändert

Die gestern veröffentlichte vierte Beta von iOS 11 hat einige Neuerungen gebracht. 

Entwickler können sich die neue Version des im Herbst erscheinenden Systems genauso wie die neueste Beta von macOS High Sierra seit gestern Abend laden. Wie jede Beta eines größeren Updates schließt auch die iOS 11 Beta 4 dabei zunächst viele Bugs und bringt natürlich auch ein paar neue.

Es gilt also immer noch die Grundregel, dass eine Beta wie diese nicht zu 100 Prozent für ein Haupt-Smartphone geeignet ist – dafür ist sie zu fehleranfällig. Aber es gibt selbstverständlich auch Gründe dafür, denn sie weist einige neue Features auf.

Hier sind sie im Überblick:

  • Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm können nach links gewischt werden, um sie anzusehen oder zu löschen. Ein Wisch ganz nach links löscht sie direkt, durch einen nach rechts können sie nach Eingabe des Passcodes bzw. Touch ID in iOS geöffnet werden
  • Die Apps Kontakte, Erinnerungen und Notizen haben neue Icons – wobei das der Erinnerungen auch nur fälschlicherweise horizontal gespiegelt sein könnte
  • In den Einstellungen unter „Allgemein“ wird die Speicherkapazität Eures Geräts ab sofort komplett und nicht abzüglich des von iOS belegten Speichers angezeigt
  • Ebenfalls in den Einstellungen hat die Abteilung „Accounts und Passwörter“ ein neues Icon erhalten
  • Zusätzlich wurde eine neue Abteilung für AirDrop eingerichtet, in der die Funktion aus- bzw. für bestimmte User eingeschaltet werden kann
  • Im App Store kann in der „Updates“-Sektion durch Runterziehen und Loslassen der Liste nach neu verfügbaren Updates gesucht werden
  • Das WiFi-Icon in der Menüleiste hat nun etwas dickere Balken

Die Kollegen von Macrumors haben diese Neuerungen auch in einem kleinen Video zusammengefasst. So könnt Ihr sie bereits in Aktion sehen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einchecken in Google Maps: Orte manuell zur Zeitleiste hinzufügen

Google Maps Check InGoogle Maps bringt mit der neu veröffentlichten Version 4.34 erweiterte Möglichkeiten im Zusammenhang mit der persönlichen Zeitleiste. Ihr könnt nun aktive bestimmen, welche Orte zu diesem Verlauf hinzugefügt werden. Bislang war die Zeitleiste in Google Maps davon abhängig, ob der Standortverlauf in der App aktiv war oder nicht. Mit dieser über die Einstellungen der App […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So verbessern Sie die Fingerabdruckerkennung von Touch ID

Fingerabdrücke sind verschieden. Diesen Umstand macht sich Apples Touch ID natürlich zur Hauptmechanik, um Ihre Daten vor unbefugten Zugriff zu schützen. Jedoch sind manche Abdrücke besser und manche schlechter für den Scanner zu erkennen. Dies kann an fettigen oder nassen Fingern liegen. Daneben besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Fingerabdruck allgemein schlecht ist. Hier empfehlen wir Ihnen, weitere Abdrücke für diesen Finger anzulegen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 Beta 4: Das sind die Neuerungen

Gestern Abend hat Apple die vierte Beta von iOS 11 veröffentlicht. Abermals gibt es größere und kleinere Änderungen. Das ist neu.

ios 11 neue icon

Neue App-Icons: Apple bietet überarbeitete App-Icons für die Apps Kotakte, Erinnerungen und Notizen an.

Benachrichtigungszentrum: In der vierten Beta kann man jetzt mit Benachrichtigungen interagieren. Mit einem Wisch nach links kann man diese ansehen oder löschen, ein Wisch nach rechts bietet die Option „öffnen“.

Einstellungen: In den Infos werden bei der Kapazität keine krummen Werte mehr angezeigt, sondern 128 GB oder 256 GB. Ebenso gibt es jetzt einen Optionen-Bereich für AirDrop. Zudem wurde das Icon für „Accounts & Passwörter“ überarbeitet.

WiFi-Icon: Wer genau hinsieht, wird feststellen, dass das WiFi-Icon etwas dicker dargestellt wird.

App Store: Im neuen App Store kann man unter „Updates“ jetzt die „Pull-down-to-refresh“-Geste ausführen, um die Liste manuell zu aktualisieren.

Weitere Änderungen in iOS 11 Beta 4

  • Neuer Startscreen bei der Notizen-App
  • Neuer Startscreen bei der Fotos-App
  • Icons für Web, App Store und Maps in der Spotlight-Suche
  • Neues Timer-Icon im Benachrichtigungszentrum
  • Neue Animation für den Stromsparmodus im Benachrichtigungszentrum
  • Neues Mute-Icon im Benachrichtigungszentrum auf dem iPad
  • Multitasking wird automatisch geschlossen, wenn keine Apps mehr verfügbar sind
  • Multitasking öffnet nicht, wenn keine Apps im Hintergrund laufen
  • iMessage iCloud-Sync jetzt unter iCloud zu finden

Der offizielle Release für iOS 11 ist im Herbst geplant, wenn das nächste iPhone vorgestellt wird. iOS 10 hatte zuvor 12 Beta-Versionen bis zur finalen Version.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel iOS 11 Beta 4: Das sind die Neuerungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Silabitas

Ein Puzzle-Spiel mit spanischen Wörtern.
Vokabeln lernen und dabei Spaß haben!

Eigenschaften
* Mehr als 60 handgefertigte einzigartige Levels.
* Mehrere Lösungen für jedes Rätsel.
* Mit Freunden für eine bessere Punktzahl zu konkurrieren.
* Je länger das Wort, desto höher die Punktzahl!
* Definition online in der Real Academia Española (RAE) Wörterbuch.
* Worte Online Übersetzen und ihre Aussprache zu hören.

Silabitas (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Renderings des iPhone 8 zeigen Statusleiste um die Sensoraussparung des Displays

Erst kürzlich hatte Forbes seine Erwarungen an das iPhone 8 in Form von Renderings des erwarteten Designs in Umlauf gebracht. Diese hat man nun noch einmal in einer leicht überarbeiteten Version veröffentlicht, die sich vor allem im oberen Bereich der Vorderseite von den älteren Bildern unterscheidet. Schon seit längerer Zeit wird erwartet, dass sich dort eine Aussparung im ansonsten beinahe rahmenlosen Display befinden wird, in der der Ohrhörer, die Frontkamera und verschiedene Sensoren ihren Platz finden werden. Die neuen Renderings von Forbes zeigen nun, wie Apple die Bereiche rechts und links dieser Aussparung nutzen könnte.

Durch das OLED-Display ist die Erzeugung eines extrem tiefen Schwarz möglich, wodurch kein Übergang zwischen der Aussparung und dem Display erkennbar sein soll. Hierdurch kann Apple die Bereiche neben der Aussparung für iOS-Funktionen, wie die Anzeige des Mobilfunkanbieters oder des Akkuladestands nutzen könnte, wie die Forbes-Quelle Gordon Kelly auf Basis von Informationen des Hüllenherstellers Nodus berichtet. Unklar bleibt dabei allerdings, wo in diesem Fall die Anzeige der Uhrzeit untergebracht werden soll und wie sich das Display um die Aussparung herum im Querformat präsentieren wird. Während sowohl Kelly als auch Nodus unsicher sind, ob und wie Apple einen möglichen Touch ID Sensor in das Gerät verbauen wird, ist man sich einig, dass der Powerknopf an der rechten Seite des Geräts größer werden wird. Dieses Bauteil wurde in der Vergangenheit immer wieder als möglicher neuer Ort für den Sensor gehandelt. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos: Apple bewirbt Fotos-App

Apple bewirbt nicht nur regelmäßig das Kamerasystem des iPhones, auch die Fotos-App wird in den Mittelpunkt gerückt, um die Funktionen zu zeigen. Nun hat Apple gleich vier Clips im deutschen YouTube-Kanal des Unternehmens veröffentlicht.

Apple bewirbt „Andenken-Funktion“ der Fotos-App

Nachdem Apple bereits die englisch-sprachigen Clips zur Andenken-Funktion der Fotos-App veröffentlicht hatte, folgen nun die deutschen Clips.

Innerhalb der Fotos-App findet ihr einen Menüpunkt „Andenken“. In diesem Bereich der Fotos-App stellt euch euer iPhone und iPad kurz Videoclips zu einem bestimmten Event, Tag, zu bestimmten Personen etc. pp. zur Verfügung. Apple fasst verschiedenen Elemente zu einem Clip zusammen. So könnt ihr euch beispielsweise einen Video-Clip zum letzten Urlaub, vom letzten Konzert oder von den eigenen Kindern angucken. Die kurzen Clips bedienen sich dabei gleichermaßen an euren Fotos und Videos. Das ganze wird mit Musik untermalt und bietet eine gute Möglichkeit, ein Event etc. Revue passieren zu lassen.

Mit den vier veröffentlichten Clips spricht Apple über euer Foto-Archiv, sowie die Möglichkeit, wie ihr Andenken abspielen, teilen und anpassen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wohin mit den Milliarden? Apple, Irland und die Steuern

Wohin mit Apples Steuergeldern? Die Nachforderung der EU-Kommission wird erst ein mal zwischengelagert. Niemand will das Geld haben.

Im Steuerstreit Apple vs. EU ist weiterhin keine schnelle Lösung in Sicht. Die EU-Kommission möchte Apple dazu bringen, versäumte Steuern an die irischen Finanzbehörden nachzuzahlen. Die Forderung beläuft sich auf rund 13 Milliarden Euro. Apple sagt, es hat alles richtig gemacht, doch auch Irland will das Geld nicht haben.

Steuergelder werden geparkt

Wie alle Auseinandersetzungen zwischen Firmen beziehungsweise Firmen und Behörden, dauert auch dieses Verfahren seine Zeit. Klar ist scheinbar, die 13 Milliarden Euro werden fällig, allerdings noch nicht sofort. Die irische Regierung muss sie von Cupertino eintreiben, parkt sie aber auf einem Treuhandkonto, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet. Womöglich stellt Irland sogar einen Fondsmanager ein, der sich um die Milliarden kümmert.

The European Commission’s case against Ireland has never been about how much Apple pays in taxes, it’s about which government gets the money,” said Apple spokesman Josh Rosenstock. “The United States government, the Irish government and Apple all agree we’ve paid our taxes according the law. Since virtually all of our research and development takes place in the United States, according to the law, we pay the majority of our taxes in the U.S.

Irland möchte keinen Präzedenzfall schaffen, der die guten Beziehungen zwischen Dublin und den multinationalen Konzernen im Land gefährden könnte. Apple ist nicht das einzige Unternehmen, dass die konzernfreundlichen Steuergesetze auf der grünen Insel ausnutzt. Weitere steuerliche Wohlfühlzonen in Europa sind unter anderem die Niederlande und Belgien, wo etwa die Kaffeehauskette Starbucks viel Geld spart.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ersetzt 2012/13er MacBook-Pro-Modelle teils durch neuere Geräte

Macbook Pro 2015Apple leidet momentan offenbar unter Lieferengpässen bei den für den Austausch von Akkus in älteren MacBook-Pro-Modellen benötigten Teilen. Konkret können diese Reparaturen wohl bei zwischen Mitte 2012 und Anfang 2013 gefertigten Retina-Modellen mit 15-Zoll-Bildschirm derzeit nicht ausgeführt werden und Kunden erhalten als Entschädigung bei Akzeptanz eines verzögerten Tausches eine Kostenübernahme, alternativ verschickt Apple Berichten zufolge […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo Switch: Bildschirm auf iMac anzeigen – so geht’s

Mit Zubehör lässt sich das Display der Nintendo Switch auf einem iMac anzeigen.

Elgatos GameCapture HD60 S wird normalerweise verwendet, um eingehende Video-Signale aufzuzeichnen. Diese können jedoch auch per Software auf das iMac-Display umgeleitet werden.

Klar ist: Selbst wenn auf einem iMac mit 5K-Screen gibt die Switch weiterhin maximal Full-HD aus.

Switch-Inhalte ganz einfach am iMac-Screen

Der Aufbau ist einfach: Ihr steckt die Switch ins Dock, danach verbindet Ihr das Dock mit GameCapture HD 60S und diese wiederum mit dem iMac. Startet dann die Software – und schon kann es losgehen. Natürlich ist es auch möglich, das Gameplay dann auch aufzuzeichnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Domino Drop: Fast vergessene Puzzle-Empfehlung heute kostenlos im App Store

Es ist schon eine ganze Zeit her, seit dem wir zum letzten Mal über Domino Drop berichtet haben. Aktuell gibt es das Spiel wieder kostenlos.

Domino Drop 1

Ihr habt früher gerne Tetris gespielt? Dann haben wir heute die richtige Empfehlung für euch am Start: Domino Drop (App Store-Link) setzt auf das bekannte Spielprinzip, statt unterschiedlich geformter Blöcke kommen bei diesem Spiel allerdings Domino-Steine zum Einsatz. Die zuletzt 2,29 Euro teure Universal-App könnt ihr jetzt kostenlos aus dem App Store laden, erst zum zweiten Mal und zum ersten Mal seit fast zwei Jahren. Geboten bekommen gibt es ein tolles Puzzle-Spiel, das ganz auf In-App-Käufe verzichtet und somit zur fairen Highscore-Jagd einlädt.

Domino Drop ist eine Kombination aus Tetris und Domino. Das Spiel bietet drei Spielmodi. Es gilt Dominosteine, die mit Zahlen versehen sind, so auf dem Feld zu platzieren, so dass gleiche Zahlen aneinander liegen und verschwinden. Mit dem Finger könnt ihr den Stein nach rechts und links schieben, beim Lösen des Kontakts fällt der Stein nach unten. Zu beachten gilt hier zudem: Die Steine fallen nicht bis in die unterste Lücke. Liegt beispielsweise ein waagerechter Stein nur auf einer Seite auf einem anderen, und auf der anderen Seite wäre noch Luft nach unten, rutscht dieser nicht herunter. Das macht das Spiel deutlich komplizierter, da schneller Lücken entstehen, die nicht gerade hilfreich sind.

Drei Spielmodi sorgen für Abwechslung in Domino Drop

Zwei weitere Spielmodi stehen danach bereit. In „Tails“ gilt es besondere Zahlen-Blöcke so zu sortieren, dass mindestens so viele Blöcke aneinander liegen, wie die geforderte Zahl zeigt, um eine Kombination auslösen. Schafft man eine Kombi mit vier Blöcken, müsst ihr danach fünf, danach sechs und so weiter miteinander kombinieren. Der Pro-Modus setzt noch einmal eine Schippe oben drauf. Hier gibt es nämlich keine Vorschau, welcher Stein als nächstes ausgespielt wird. Als Besonderheit gilt in allen Modi zu beachten, dass weiße Steine erst dann verschwinden, wenn mindestens vier Steine aneinander liegen.

Die wirklich wunderschönen, aber dennoch einfachen Grafiken, passen perfekt zum Gameplay. Auch die insgesamt 12 Soundtracks sind grandios. Abgespielt werden hier richtig alte Songs, die es damals nur auf Schallplatte gab. Etwas schade finde ich nur, dass der Entwickler seine App seit der Veröffentlichung, abgesehen von einem kleinen Bugfix-Update, nicht mehr erweitert hat. Falls ihr Domino Drop bisher noch nicht angespielt habt, ist jetzt aber der perfekte Zeitpunkt.

WP-Appbox: Domino Drop (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Domino Drop: Fast vergessene Puzzle-Empfehlung heute kostenlos im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mass Effect Andromeda

Im Jahr 2007 startete EA gemeinsam mit dem Entwickler Bioware die große Action-Rollenspiel Reihe «Mass Effect». Die Reihe konnte durch gute Technik und eine exorbitant grosse und dramatische Story punkten. Fünf Jahre später fand die Trilogie ein sehr dramatisches, kontroversielles, Ende. Mit «Mass Effect: Andromeda» wurde jetzt das vierte Spiel veröffentlicht, bei der Story hielten die Macher ihr Wort: es gibt nur sehr lose Bezüge zur alten Trilogie.

Mass Effect Andromeda

Während in unserer Welt nur fünf Jahre bis vergingen entwickelte sich das Universum von Mass Effect über 600 Jahre weiter. Die Story beginnt in der Andromeda Galaxy, einer Nachbargalaxie der Milchstrasse. Während der Handlungen der ursprünglichen Mass Effect Trilogie schickten alle Rassen, so auch die Menschen, Kolonieschiffe in die Nachbarkolonie aus. Die Insassen erwachen in ihrer neuen Heimat und wissen nichts von ihren Vorfahren bzw. wissen nicht was in der Milchstrasse vorgefallen ist. Ihre Aufgabe ist es die neue Galaxie uhrbar zu machen und zu kolonisieren. Schnell stossen wir auf die ersten Probleme und natürlich sind wir in Andromeda nicht alleine ,…

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines der beiden Ryder Zwillinge, insofern haben wir die Wahl ob wir einen männlichen oder weiblichen Charakter spielen möchten. Lediglich unser Schicksal ist – auch aus storytechnischen Gründen festgelegt – wir haben immer einen Zwilling des jeweils anderen Geschlechts. Aufgrund eines Unfalles im Tutorial sind wir gezwungen in die Rolle des Pathfinders zu schlüpfen, quasi den führenden Pionier, der die neue Galaxy erkunden muss. Nach und nach finden wir Teammitglieder aus allen bekannten, und auch neuen, Rassen, zudem steht uns eine KI dauerhaft zur Seite.

Durch die Wüste Aus dem Hinterhalt

Die Story klingt zwar auf den ersten Blick sehr umfangreich, letztlich nutzt Bioware das Potential aber nur sehr wenig. Die grosse Tragweite die eigentlich die Erschliessung einer völlig neuen Galaxie hätte, inkl. der Zusammenkunft mit neuen Rassen, wird nicht wirklich transportiert. Selbiges gilt auch für die Entscheidungen die zu treffen sind. Während wir im Laufe der Trilogie über Leben und Tod ganzer Rassen entscheiden durften sind alle Entscheidungen hier deutlich schwächer, haben aber zumindest nachweisliche Auswirkungen auf den weiteren Verlauf des Spiels. Stichwort neue Rassen: Hier war ich negativ überrascht. Letztlich für Andromeda nur zwei neue Rassen ein, eine friedliche und eine feindliche, mehr gibt es nicht. Zudem gibt es generell wesentlich weniger Hintergrundinformationen. Während die anderen Teile bisher sehr sehr viel Lesematerial über Details boten, als eine art Glossar oder Lexikon, sind diese Passagen deutlich vernachlässigt worden. Vor allem dadurch tritt das Gefühl einer neuen Galaxie weniger auf als in den ersten drei Teilen, diese spielten jedoch in der Milchstrasse. Grundsätzlich handelt es sich um ein Open World RPG, das bedeutet ihr könnt zumindest entscheiden in welcher Reihenfolge ihr eure Aufgaben abarbeitet. Der Umfang ist enorm, der erste Durchgang hat mich über 100 Stunden gekostet.

Natürlich ist es auch wieder möglich Liebesbeziehungen im Rahmen der normalen Crewinteraktion einzugehen – auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften sind möglich. Ein grosser Pluspunkt: Diese wirken zu jedem Zeitpunkt so wie sie sind: Völlig normal. Während andere Spiele diese immer etwas komisch darstellen, vor allem durch Kommentare von dritten, wertet Andromeda hier an keiner Stelle jemals dieses Beziehungskonzept. Auch andere Charaktere, also NPC’s, sind von Zeit zu Zeit homosexuell – auch dort ist es völlig belanglos, beiläufig und einfach normal. Wenn sich Spiele schon mit diesem Thema beschäftigen dann muss es genau so sein.

In Sachen Gameplay und Steuerung gibt es keinerlei Mängel – ganz im Gegenteil. Bioware innoviert den klassischen Deckungsshooter in sofern, als das der Wechseln der Deckung automatisch funktioniert – es ist nicht mehr das drücken einer zusätzlichen Taste notwendig. Anfangs ist dies etwas gewöhnungsbedürftig, dennoch ein richtiger und wichtiger Schritt um die Kämpfe dynamischer und schneller zu gestalten, zu dem ist das Spiel so für Anfänger zugänglicher. Für neue Spieler gibt es zudem ein kleines Tutorial in Sachen Steuerung – bei der Story gibt es diese nicht, das Spiel schafft es aber generell sehr gut die breite des Universum darzustellen. In Andromeda gibt es auch ein Fortschritt- und Crafting-System, meiner Meinung nach ist dieses aber relativ sinnlos. Der Anfang ist in Punkto Schwierigkeit so oder so relativ schwer, sobald der Spieler diese Schwierigkeiten überstanden hat ist das restliche Spiel angemessen schwer – völlig unabhängig davon ob (richtig) geskillt wurde oder ob eine Verbesserungen der Waffen stattgefunden hat.

Unser neues Schiff - die Tempest Alte Freunde

Bei dem Thema Grafik bin ich zugegeben sehr zwiegespalten. Die anfängliche Kritik die Bioware einstecken musste war mehr als berechtigt. Die Spielwelt ist aus meiner Sicht auf einem guten Niveau, aber nicht herausragend. Ganz anders sieht es bei den Animationen der Charaktere – vor allem der Gesichter in Gespräche – aus. Hier sticht Andromeda eindeutig aus der Masse heraus – und zwar absolut negativ. Ich habe selten so schlechte Animationen gesehen – in gewisse Weise (zumindest was ihre Natürlichkeit betrifft) waren die Darstellungen des ersten Mass Effect – vor 10 Jahren – deutlich besser. Bioware hat die Kritik aber gehört – und nach gebessert – merklich nach gebessert. Insofern mag ich ihnen die Startschwierigkeiten nach sehen. Ich finde es zwar wirklich unangenehm wenn Produkte auf diese Art beim Kunden nachreifen, dennoch ist es schön das hier in zwei Patches noch einmal nachgelegt wurde.

Fazit

Ein kleiner Disclaimer vorweg: Ich bin ein sehr sehr grosser Fan der Mass-Effect Reihe und habe mich über Monate auf die Veröffentlichung von Andromeda gefreut. Ich verfasse diesen Artikel nachdem ich das Spiel bereits einmal durchgespielt habe – und gerade auf meinem zweiten Run bin.

«Mass Effect: Andromeda» ist ein, in grössten Teilen, gelungener Neustart der Mass Effect Reihe in der weit entfernten Andromeda Galaxie. Die Einbettung gegenüber der alten Spiele ist gut gelungen und glaubwürdig, generell finde ich das neue Setting der Story sehr spannend. Leider nutzt Bioware hier aber nicht das volle Potential aus – insofern hinkt der erste Teil der neuen Reihe deutlich hinter den alten Teilen hinterher. Trotz allem ist dieser Vergleich ggf. etwas unfair – es handelt sich hier um den ersten Teil einer im Aufbau befindlichen Reihe. Die wirklich folgenschweren Entscheidungen gab es in Mass Effect 1 auch (noch) nicht, insofern begrüsse ich das neue Setting und sehe über die etwas dünne Story, im Hinblick auf Fortsetzungen, noch wohlwollend hinweg.

Abgesehen von den mittlerweile relativ gut reparierten Gesichtsanimationen ist die Grafik gelungne, aber nichts besonderes. Die Steuerung ist sehr gut, die Kämpfe machen Spaß, Dinge wie das Crafting oder Levelsystem verfangen leider nach wie vor nicht wirklich.

Schutzkuppel im Eis
Schutzkuppel im Eis

Fans von klassischen BioWare Spielen bzw. generell Freunde des Action-RPG Genres können trotz allem ohne Probleme zugreifen. Auch Liebhaber der Vorgänger-Teile werden sicher nicht enttäuscht werden. Alle Anderen bekommen im Zweifelsfall trotz allem noch gute 30 Stunden guter, tiefgreifender Unterhaltung geboten, dies sollte ungefähr die Spielzeit rein nur für die Haupthandlung sein. Angesichts etwaiger Ängste die ich vor der Veröffentlichung hatte bin ich unter dem großen Summenstrich eigentlich noch recht beruhigt – und freue mich auf die ersten DLC’s und hoffe auf eine Fortsetzung.

P.S.: Einen kleinen Spoiler kann ich mir nicht verkneifen: Ob es DLC’s geben wird? Definitiv. Nicht weil EA Geld liebt – vielmehr kündigt Andromeda im Abspann / Epilog bereits eine interessante Situation an – die bestimmt in einem DLC aufgegriffen wird.

MerkenMerken

The post Mass Effect Andromeda appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Castle Breakout

„Burgausbruch – das Spiel mit fotorealistischen 3D-Grafiken und fesselnden Rätseln – setzt die bislang höchsten Maßstäbe für Room Escapes im Jahre 2017.“ 

DIE NR. 1 IN DEN USA, FRANKREICH, ITALIEN & BELGIEN IN DER KATEGORIE GRATIS-SPIELE. 

Finde die richtigen Hinweise und löse die kniffeligen Rätselaufgaben, um auf dem magischen Drachen zu fliegen. 

Bewege dich durch faszinierende Räume und freunde dich mit königlichen Haustieren an. Doch Vorsicht! Einige Tiere sind ziemlich exotisch. Wähle verschiedene Schwerter, Speere, Zaubertränke, Kronen und mehr, um die Sicherheit in der Burg zu gewährleisten. Begib dich auf die MITTELALTERLICHE Reise deines Lebens! 

Mit über 1.000 Stunden computerverarbeiteter und einvernehmender Rätsel aller Schwierigkeitsstufen darf dieses künstlerische Retro-Spiel in keiner Escape-Sammlung fehlen!

Castle Breakout (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TacticalPad: Fußballtrainer Taktiktafel & Seinheit

TacticalPad ist die umfassendste Anwendung für Trainer, Trainerassistenten, Spielanalytiker, Journalisten und Sportbegeisterte. 

Einfach und flexibel in der Handhabung, sowohl mit Tablet als auch auf dem Smartphone mobil nutzbar, bietet TacticalPad Profis vielfältige Möglichkeiten der optimalen Darstellung ihrer spieltaktischen Überlegungen und deren Ausgestaltung für die Praxis.

TacticalPad kann sowohl im Amateur- als auch im Profibereich eingesetzt werden, ebenso wie im Jugendfußball. Der Einsatz von TacticalPad sorgt dafür, dem sportlichen Wettbewerber stets einen Schritt voraus zu sein, das Spiel des Gegners zu analysieren und überraschende taktische Konzepte auszuarbeiten.

TacticalPad wird nicht allein von Verantwortlichen im Vereinsfußball genutzt, sondern auch von Journalisten, Bloggern, Lehrern und Sportbegeisterten. Da TacticalPad mit qualitativ hochwertigen Grafiken arbeitet, eignet es sich besonders dafür, Inhalte für Blogs, Soziale Netzwerke, Präsentationen und Zeitschriften zu gestalten.

Die folgenden Features demonstrieren die Leistungsfähigkeit von TacticalPad:

• Erstellen von Projekten mit mehreren Taktik-Tafeln

• Unterstzützung von Spielanimationen

• 3D-Darstellung und animationen

• Notiz-Funktion zur Beschreibung von Übungen und zur Kommentierung von Spielanalysen 

• Hochwertige Grafik

• Ob in der Spielbesprechung, während der Trainingseinheiten, zur Halbzeit-Analyse oder zur Spielnachbereitung. TacticalPad lässt sich immer und überall einsetzen.

• Digital ink support:
– Freies zeichnen
– Linien
– Pfield
– Strich
– Vereinsfarben
– Radiergummi

• Symbole für Trainingszubehör

• Vielfältige Export-Funktionen für:
– Dokumente
– Bilder
– Videos
– Email

• Einfacher Datenaustausch

• Komplette Mannschaftsaufstellungen mit Namen, Nummern, Positionen

• Anpassen des Erscheinungsbildes der Teams mit Vereinsfarben, Emblem und Trikot stil

• Teams speichern und laden

• Anzeige von Spielernamen/Nummer ein- /ausschaltbar

Verfügbar in-App Kaufabonnements:

– Befördern Sie Ihren TacticalPad zum Jahr-Abonnement, das (autoerneuerbar) ist, um Zugang zu kommenden Eigenschaften, Projekten/Inhalt von TacticalPedia und unveränderlicher Unterstützung zu haben. Abonnement ist autoerneuerbar.

– Abonnementdauer: 12 Monate

– Zahlung wird iTunes Konto bei der Bestätigung des Kaufes aufgeladen

– Die Anmeldung verlängert sich automatisch, solange die automatische Verlängerung nicht mindestens 24 Stunden vor dem Ende der laufenden Periode ausgeschaltet ist

– die Erneuerung wird innerhalb von 24 Stunden vor dem Ende der laufenden Periode berechnet und die Kosten der Verlängerung ermittelt

– Abonnements können vom Benutzer verwaltet werden und die automatische Verlängerung kann auf Benutzerkonto-Einstellungen deaktiviert werden

TacticalPad: Fußballtrainer Taktiktafel & Seinheit (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Zulieferer Foxconn könnte in Kürze auch in den USA produzieren

Eine der großen Ankündigungen im Wahlkampf des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump war, dass er Unternehmen dazu zwingen wolle, ihre Produkte wieder in den USA und nicht im günstigeren Ausland zu produzieren. Explizit wurde dabei auch immer wieder Apple genannt. Und auch wenn CEO Tim Cook immer wieder betonte, dass eine Produktion unter den gegebenen Umständen in den USA einfach nicht wirtschaftlich sein, fragte man bei seinen Produktionspartnern an, ob diese sich auch vorstellen könnten, dort zu produzieren. Der größte dieser Partner, Foxconn wollte dies zumindest prüfen. Nun sieht es sogar so aus, als würde Foxconn demnächst tatsächlich die Fertigung in den USA aufnehmen. In Detroit und Wisconsin könnten dabei Elektronikbauteile und Displays produziert werden, die auch in Apple-Produkten zum Einsatz kommen könnten. Eine offizielle Meldung wird bis Ende der Woche erwartet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannend: Insider zu iPhone 8 Touch ID und Release Termin

iPhone 8 Konzept

Benjamin Geskin wurde durch die Gerüchteküche im Vorfeld des iPhone 8 fast über Nacht berühmt. Er ist zwar nicht der erste oder schnellste iPhone 8 Leak Verbreiter, doch jener mit den plakativsten Tweets.

Eine Quelle soll ihm vor wenigen Stunden die aktuellsten Informationen zum iPhone 7S, 7S Plus und 8 zugeflüstert haben.

Geskin’s Quelle behauptet, dass Foxconn wohl die Testproduktion mit 200 Geräten pro Tag für das iPhone 7S, 7S Plus und das 8ter gestartet haben soll. Letzteres ist angeblich nicht verzögert, der Release wird demnach wie geplant stattfinden. Das ist spannend und bestätigt einen Bericht von J.P.Morgan, die vor wenigen Tagen ebenfalls voraussagten, dass wir das iPhone 8 rechtzeitig im September kaufen können werden. Dem entgegen stehen jedoch zahlreiche Berichte, die eine Release Verzögerung erwähnen.

iPhone 8 Konzept

iPhone 8 Konzept

Touch ID IM Display ?!

Doch es wird noch besser. Laut Geskin war der Touch ID Sensor in den Testgeräten im Display verbaut. Ob ebenjene nur unfertige Prototypen oder tatsächlich Gerät waren, wie sie Apple bald verkaufen wird, bleibt abzuwarten. Grundsätzlich sind dies jedoch sehr gute und positive Neuigkeiten. Ein Fingerabdrucksensor im Display hätte definitiv das Potential zum Killer Feature und würde das iPhone 8 direkt vom Galaxy S8, Google Pixel und Note 8 absondern, die alle mit einem Sensor auf der Rückseite mangels Platz auf der Vorderseite auf dem Markt sind bzw. es wahrscheinlich bald sein werden.

The post Spannend: Insider zu iPhone 8 Touch ID und Release Termin appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2012/13: Apple tauscht wohl einige Modelle gegen neue

Bei Akku-Problemen tauscht Apple derzeit offenbar einige MacBook-Pro-Modelle um.

Wenn der Akku eines MacBook langsam an Kraft verliert, kann er bei Apple gegen eine Gebühr von Mitarbeitern gewechselt werden.

Fehlen Bauteile?

Derzeit fehlen aber offenbar in einigen Apple Stores Bauteile für derartige Wechsel bei 15“ MacBook-Pro-Modellen von Mitte 2012 und Anfang 2013.

Wie Macrumors mit Verweis auf eine interne Apple-Direktive spekuliert, wurden Genius-Bar-Mitarbeiter daher offiziell angewiesen, solche Geräte mit funktional gleichwertigen neuen Modellen zu tauschen.

Einige Kunden konnten daher berichten, deutlich neuere MacBook Pros im Tausch gegen ein Gerät mit schwacher Akku-Leistung erhalten zu haben.

Engpässe bis Mitte September?

Der Bauteil-Engpass soll Apple mindestens schon seit März bekannt sein, wird in dem Report spekuliert. Er soll offenbar auch noch mindestens bis zum 15. September andauern. Ob die Anweisung auch für Deutschland gilt, ist nicht bekannt.

Wollt Ihr überprüfen, ob Euer 15“ MacBook Pro für einen solchen möglichen Austausch „qualifiziert“ wäre, könnt Ihr das über das Apple-Menü in der Menüleiste tun. Klickt auf Über diesen Mac > Systembericht > Stromversorgung und schaut ob dort steht, dass Euer Akku Wartung benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retroshifter

Spring, ducke dich und tauche durch eine dystopiche Zukunftswelt, in der du deine Reflexe auf ein maximales Niveau bringst. 
Mache deine Sprünge rechtzeitig um durch die Laserstrahlen zu kommen aber Vergiss nicht die Farbe deines RETROSHIFTERS an die Farbe des Lasers anzupassen!

FEATURES
* Teste deine Reflexe mit intuitiver Kontrolle
* Verlangsame die Zeit mit der Slow motion-fähigkeit
* Werde pumped up mit dem pulsierenden Soundtrack, der die Intensität vom Spiel widerspiegelt
* Überstehe hunderte von irren Aufträgen
* Upgrade deinen RETROSHIFTER mit Power-ups und verschiedenen Outfits
*Erschließe neue Gamemodes um noch mehr neue Herausforderungen zu finden

Retroshifter (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Travel USB Wall Charger with LED Nightlight for $16

Get a Charge Without Using Up a Wall Socket
Expires July 12, 2022 23:59 PST
Buy now and get 43% off




KEY FEATURES

Get the most out of your wall outlets with this smart add-on! No replacing outlets or re-wiring needed, you can easily install this adapter and instantly have one AC plug and two USB ports available to get the most out of the outlet. Charge your phone and other devices with ease!

    Charge up to two devices at once Keep your regular outlets free for the items you leave plugged in normally Find an outlet in the dark thanks to the built-in LED nightlight

PRODUCT SPECS

Includes

    AC plug 2 USB ports LED nightlight
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Ulti