Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

356 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

19. Juli 2017

Apple veröffentlicht iOS 10.3.3. und macOS 10.12.6.

Apple veröffentlicht iOS 10.3.3. und macOS 10.12.6.
[​IMG]

Apple hat am Abend neue Versionen seiner Betriebssysteme veröffentlicht. Im Update sind iOS 10.3.3. macOS 10.12.6. watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2. enthalten. macOS 10.12.6. wird vermutlich die letzte Version von macOS Sierra sein. Apple hatte...

Apple veröffentlicht iOS 10.3.3. und macOS 10.12.6.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats in Kooperation mit Balmain: Zwei neue exklusive Kopfhörer

Beats by Dr. Dre und das Mode-Label Balmain haben gemeinsam Kopfhörer entwickelt.

Sie kommen als „Balmain Special Edition“ daher und sind veredelte Versionen der bekannten Modelle Beats Studio Wireless und Powerbeats 3 Wireless. Es gibt zwei Farbvarianten: Khaki und Urban Safari – beides Kombinationen mit metallischer Veredelung. Mitgeliefert wird eine Schutzhülle mit Balmain-Ausstattung.

Mit den Sonderanfertigungen, gestaltet von Designer Olivier Rousteing, wollen die zwei Marken ihre gemeinsame Leidenschaft für Musik und Stil ausdrücken. Superstar Kylie Jenner konnte als Model gewonnen werden, um dieses Statement visuell zu unterstützen.

Balmain Beats Studio Wireless: Leichter als zuvor

Die Beats Studio Wireless, die mit dem altbekannten Sound und kabelloser Musikübertragung punkten, sind nach der Umgestaltung jetzt sogar ein wenig leichter als das „eigentliche“ Modell. Bei den Powerbeats 3 hat sich klanglich nichts verändert, aber auch sie wurden natürlich nur mit den hochwertigsten Materialien versehen.

Wie es sich für derart exklusive Produkte gehört, haben sie einen ambitionierten Preis – dafür bekommt Ihr aber auch flexiblere, elegante Kopfhörer, die so bestimmt kaum jemand hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#apnp: iTunes-Update | Mehr Updates | iPhone 8 | iPhone SE | Qualcomm | KI-Fachsimpeleien – #apnp vom 19.07.2017

Es gibt Tage, an denen passiert nur mäßig viel und es gab Dienstage. An Dienstagen hat Apple in der „guten, alten Zeit“ Dinge veröffentlicht. Jetzt ist der Mittwoch der neue Dienstag. Der ist auch viel näher am Wochenende, die Änderung ist also sinnvoll (fragt sich nur für wen). Den #apnp gibt es hingegen von montags bis freitags – und hier ist die Ausgabe vom 19.07.2017 für euch.

Apfelpage Night Push #apnp thumb

#apnp – Apfelpage Night Push

iTunes 12.6.2

Apple hat heute als „letzte Amtshandlung“ iTunes 12.6.2 veröffentlicht. Das Update bringt – und ich zitiere – „kleinere Verbesserungen an der App und der Leistung“. Da komme ich leider nicht umhin, einen Gag aus den MacRumors-Kommentaren zu mopsen und zu sagen, dass iTunes leider mehr als nur kleinere Verbesserungen nötig hätte. Der Meinung schließt sich übrigens auch unser Forum an – seid ihr anderer?

Updates wohin das Auge reicht

Die Beta von iOS 10.3.3, watchOS 3.2.3, macOS 10.12.6 und tvOS 10.2.2 haben wir für langweilig gehalten, weil die Nutzer und Entwickler mit großer Wahrscheinlich mittlerweile auf iOS 11, watchOS 4, macOS 10.13 und tvOS 11 gewechselt sind. Das hat offenbar auch Apple eingesehen und nun die fertige Version von iOS 10.3.3, watchOS 3.2.3, macOS 10.12.6 und tvOS 10.2.2 veröffentlicht. Die Liste der Änderungen ist ungefähr so spannend wie die von iTunes. Wir haben aber immerhin eine kleine Liste mit Änderungen für macOS ausgemacht. Darüber hinaus gibt es unzählige Sicherheitsupdates.

Das iPhone 8 kommt pünktlich. Punkt.

Kommt es oder nicht und vor allem wann und wie lange müssen wir warten? Gerüchte-Hasser müssen jetzt ganz tapfer sein, denn ein Analyst ist der Meinung, das iPhone 8 wird kommen. Um jeden Preis. Vielleicht nicht in rauen Mengen, aber es soll kommen. Es muss einfach! Das klingt schon fast ein bisschen verzweifelt.

iPhone SE 2: Die Auferständerung

Man verzeihe mir die kleine South-Park-Anspielung, aber… Aber. Jedenfalls habe ich gestern schon leicht sarkastisch davor gewarnt, dass die Meinung eines Analyst, der bei der Konkurrenz arbeitet, mit Vorsicht zu genießen ist. Und bei Analysten ist es wie mit Ärzten oder Anwälten: Sobald einer etwas sagt, kommt ein zweiter und dann liegen schon mindestens drei Thesen auf dem Tisch. Zum Beispiel, dass das iPhone SE einen Nachfolger bekommt. Ein iPhone SE 2 quasi. Wow.

Qualcomm vs. Apple: Stellvertreterkrieg in Deutschland?

Qualcomm und Apple, das könnte das neue Apple vs. Samsung werden – oder irgendjemand sitzt am längeren Hebel. Das wird man sehen. Zunächst geht es jedoch vor gleich zwei Gerichten darum, dass in Deutschland das iPhone nicht mehr verkauft werden soll. Wer geht Popcorn kaufen?

KI und Machine Learning: Erfahrungen teilen

Gemeinsam mehr erreichen. Das will Apple und hat deshalb Experten auf den Gebieten des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz eine Plattform eröffnet, auf der sie sich in Fachtexten austauschen können. Das Ganze heißt „Machine Learning Journal“ und scheint Apple ziemlich wichtig zu sein – in iOS 11 und macOS High Sierra ist das immerhin eines der größeren Themen gewesen.

Aus der Redaktion: Craig Federighi ist ein Komiker

Schuldig im Sinne der Anklage. Im Redaktionschat geisterten heute ein paar Videos umher, die womöglich ein bisschen Produktivität gefressen haben. Wohlwollend könnte man aber auch formulieren, dass es sich dabei um Recherche gehandelt haben könnte. Es geht um einen Zusammenschnitt von Craig Federighi (und anderen), die auf diversen Apple-Keynotes für Unterhaltung gesorgt haben. Und weil Lachen gesund ist, teilen wir die Videos gerne mit euch…

Das war’s für heute – und noch einmal danke an alle, die gestern mitfühlend waren (keiner!) – heute regnet es. Wie Sau. Falls das jemanden interessiert. Wenn nicht – na, ihr wisst schon. ;–)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verschiebung des iPhone 8? Analyst rät Kollegen sich nicht so viel Sorgen zu machen

Analysten geben gerne und oft Prognosen für die nächsten Großereignisse in der Branche. Das iPhone 8 ist da natürlich eines der begehrtesten Themen. Besonders ein möglicher knapper Auslieferungsbestand und dessen Konsequenzen ist ein heiß gehandeltes Thema. Nun beruhigte Analyst Robert Cihra seine Investoren und erklärte, dass selbst eine Verschiebung des neuen iPhones keine Gefahr für Apple bedeutet, da die potentiellen Käufer auf das Gerät warten werden.

Apple-Kunden sind geduldig

Ein wenig scheinen die Analysten in einem Panikmodus zu sein. Von einem sehr knappen Bestand über eine Verschiebung bis hin zu gestrichenen Features, haben wir schon so einiges gelesen. Wie AppleInsider berichtet, rät Branchen-Spezialist Robert Cihra von Guggenheim seinen Kollegen, sich nicht so viel Sorgen zu machen. Selbst eine Verschiebung des OLED-iPhones würde Apple nicht schaden und somit auch nicht den Investoren.

Die Käufer werden einfach auf das Gerät warten, so dass die Nachfrage unverändert anhalten wird. Der Griff zu einer anderen Marke als Alternative ist nicht wahrscheinlich. Im Gegenteil, die aufgestaute Nachfrage wird die Kaufbereitschaft sogar noch steigern. So bleibt Cihra bei seiner Prognose für das Geschäftsjahr 2018, welches für Apple das erfolgreichste seit den letzten drei Jahren werden soll. Natürlich hat Apple noch keinen offiziellen Termin für den Verkaufsstart des neuen iPhones bekannt gegeben. Diesen werden wir aller Voraussicht auf der September-Keynote erfahren.

Der Preis des iPhone 8

Kein großes Geheimnis ist, dass sich das iPhone 8 in einer höheren Preisregion als das iPhone 7S bewegen wird. Cihra geht dabei von einem Unterschied von bis zu 400 Dollar aus. Doch auch die hohe Differenz wird die überzeugten Käufer nicht abschrecken. Immerhin wurde das erste iPhone damals auch als überteuert bewertet. Geschadet hat es Apple offensichtlich nicht.

Momentan wird davon ausgegangen, dass der Startpreis des iPhone 8 nicht unter 1000 Dollar liegen wird. Weiterhin vermutet Cihra, dass Apple in den nächsten drei Jahren komplett auf OLED-Displays für das iPhone Line-up umsteigen wird. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 8 Rendering, welches kürzlich erschienen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.3.3 für iPhone und iPad

iOS 10.3.3 behebt zahlreiche Sicherheitslücken und sollte sofort installiert werden. Einige dieser Lücken stecken direkt im Kern des Betriebssystems.

Bevor im Herbst iOS 11 erscheint hat Apple ein Update von iOS 10 veröffentlicht. Ab dem iPhone 5 und dem iPad 4 kann dieses installiert werden.

Das Update behebt vor allem Sicherheitsprobleme und bringt keine neuen Features. Anbei das Changelog von iOS 10.3.3:


Contacts

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: A remote attacker may be able to cause unexpected application termination or arbitrary code execution

Description: A buffer overflow issue was addressed through improved memory handling.

CVE-2017-7062: Shashank (@cyberboyIndia)

CoreAudio

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Processing a maliciously crafted movie file may lead to arbitrary code execution

Description: A memory corruption issue was addressed with improved bounds checking.

CVE-2017-7008: Yangkang (@dnpushme) of Qihoo 360 Qex Team

EventKitUI

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: A remote attacker may cause an unexpected application termination

Description: A resource exhaustion issue was addressed through improved input validation.

CVE-2017-7007: José Antonio Esteban (@Erratum_) of Sapsi Consultores

IOUSBFamily

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: An application may be able to execute arbitrary code with kernel privileges

Description: A memory corruption issue was addressed with improved memory handling.

CVE-2017-7009: shrek_wzw of Qihoo 360 Nirvan Team

Kernel

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: An application may be able to execute arbitrary code with system privileges

Description: A memory corruption issue was addressed with improved memory handling.

CVE-2017-7022: an anonymous researcher

CVE-2017-7024: an anonymous researcher

CVE-2017-7026: an anonymous researcher

Kernel

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: An application may be able to execute arbitrary code with kernel privileges

Description: A memory corruption issue was addressed with improved memory handling.

CVE-2017-7023: an anonymous researcher

CVE-2017-7025: an anonymous researcher

CVE-2017-7027: an anonymous researcher

CVE-2017-7069: Proteas of Qihoo 360 Nirvan Team

Kernel

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: An application may be able to read restricted memory

Description: A validation issue was addressed with improved input sanitization.

CVE-2017-7028: an anonymous researcher

CVE-2017-7029: an anonymous researcher

libarchive

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Unpacking a maliciously crafted archive may lead to arbitrary code execution

Description: A buffer overflow was addressed through improved bounds checking.

CVE-2017-7068: found by OSS-Fuzz

libxml2

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Parsing a maliciously crafted XML document may lead to disclosure of user information

Description: An out-of-bounds read was addressed through improved bounds checking.

CVE-2017-7010: Apple

CVE-2017-7013: found by OSS-Fuzz

libxpc

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: An application may be able to execute arbitrary code with system privileges

Description: A memory corruption issue was addressed with improved memory handling.

CVE-2017-7047: Ian Beer of Google Project Zero

Messages

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: A remote attacker may cause an unexpected application termination

Description: A memory consumption issue was addressed through improved memory handling.

CVE-2017-7063: Shashank (@cyberboyIndia)

Notifications

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Notifications may appear on the lock screen when disabled

Description: A lock screen issue was addressed with improved state management.

CVE-2017-7058: an anonymous researcher

Safari

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Visiting a malicious website may lead to address bar spoofing

Description: An inconsistent user interface issue was addressed with improved state management.

CVE-2017-2517: xisigr of Tencent’s Xuanwu Lab (tencent.com)

Safari Printing

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Processing maliciously crafted web content may lead to an infinite number of print dialogs

Description: An issue existed where a malicious or compromised website could show infinite print dialogs and make users believe their browser was locked. The issue was addressed through throttling of print dialogs.

CVE-2017-7060: Travis Kelley of City of Mishawaka, Indiana

Telephony

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: An attacker in a privileged network position may be able to execute arbitrary code

Description: A memory corruption issue was addressed with improved memory handling.

CVE-2017-8248

WebKit

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: A malicious website may exfiltrate data cross-origin

Description: Processing maliciously crafted web content may allow cross-origin data to be exfiltrated by using SVG filters to conduct a timing side-channel attack. This issue was addressed by not painting the cross-origin buffer into the frame that gets filtered.

CVE-2017-7006: an anonymous researcher, David Kohlbrenner of UC San Diego

WebKit

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Visiting a malicious website may lead to address bar spoofing

Description: A state management issue was addressed with improved frame handling.

CVE-2017-7011: xisigr of Tencent’s Xuanwu Lab (tencent.com)

WebKit

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Processing maliciously crafted web content may lead to arbitrary code execution

Description: Multiple memory corruption issues were addressed with improved memory handling.

CVE-2017-7018: lokihardt of Google Project Zero

CVE-2017-7020: likemeng of Baidu Security Lab

CVE-2017-7030: chenqin of Ant-financial Light-Year Security Lab (蚂蚁金服巴斯光年安全实验室)

CVE-2017-7034: chenqin of Ant-financial Light-Year Security Lab (蚂蚁金服巴斯光年安全实验室)

CVE-2017-7037: lokihardt of Google Project Zero

CVE-2017-7039: Ivan Fratric of Google Project Zero

CVE-2017-7040: Ivan Fratric of Google Project Zero

CVE-2017-7041: Ivan Fratric of Google Project Zero

CVE-2017-7042: Ivan Fratric of Google Project Zero

CVE-2017-7043: Ivan Fratric of Google Project Zero

CVE-2017-7046: Ivan Fratric of Google Project Zero

CVE-2017-7048: Ivan Fratric of Google Project Zero

CVE-2017-7052: cc working with Trend Micro’s Zero Day Initiative

CVE-2017-7055: The UK’s National Cyber Security Centre (NCSC)

CVE-2017-7056: lokihardt of Google Project Zero

CVE-2017-7061: lokihardt of Google Project Zero

WebKit

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Processing maliciously crafted web content with DOMParser may lead to cross site scripting

Description: A logic issue existed in the handling of DOMParser. This issue was addressed with improved state management.

CVE-2017-7038: Egor Karbutov (@ShikariSenpai) of Digital Security and Egor Saltykov (@ansjdnakjdnajkd) of Digital Security, Neil Jenkins of FastMail Pty Ltd

CVE-2017-7059: an anonymous researcher

WebKit

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Processing maliciously crafted web content may lead to arbitrary code execution

Description: Multiple memory corruption issues were addressed through improved memory handling.

CVE-2017-7049: Ivan Fratric of Google Project Zero

WebKit

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: An application may be able to read restricted memory

Description: A memory initialization issue was addressed through improved memory handling.

CVE-2017-7064: lokihardt of Google Project Zero

WebKit Page Loading

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Processing maliciously crafted web content may lead to arbitrary code execution

Description: Multiple memory corruption issues were addressed with improved memory handling.

CVE-2017-7019: Zhiyang Zeng of Tencent Security Platform Department

WebKit Web Inspector

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: Processing maliciously crafted web content may lead to arbitrary code execution

Description: Multiple memory corruption issues were addressed with improved memory handling.

CVE-2017-7012: Apple

Wi-Fi

Available for: iPhone 5 and later, iPad 4th generation and later, and iPod touch 6th generation

Impact: An attacker within range may be able to execute arbitrary code on the Wi-Fi chip

Description: A memory corruption issue was addressed with improved memory handling.

CVE-2017-9417: Nitay Artenstein of Exodus Intelligence

Der Beitrag Apple veröffentlicht iOS 10.3.3 für iPhone und iPad erschien zuerst auf iFrick.ch - Nothing but Tech.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was lange währt, wird endlich gut? Samsungs Bixby lernt Englisch

Es hat schon einigermaßen lange gedauert und auch das immer und immer wieder neue Setzen der Deadline für den Start der englischen Sprachversion seines intelligenten Assistenten Bixby hat Samsung jede Menge Hähme eingebracht. Nun scheint es aber vollbracht und die Koreaner haben bekanntgegeben, dass die englische Sprachsteuerung via Bixby in dieser Woche für Nutzer des Galaxy S8 und das Galaxy S8+ in den USA ausgerollt wird. Samsung zufolge soll Bixby sich von der Konkurrenz aus Apples Siri und Microsofts Cortana vor allem durch seine tiefe Integration in die Core-Apps des Galaxy abheben. Zudem verfügt Bixby über Schnittstellen, über die künftig auch Entwickler von Drittanbieter-Apps den Sprachassistenten einbinden können. Google Maps, Google Play Music, YouTube und Facebook machen dabei den Anfang.



YouTube Direktlink

Erst kürzlich waren Gerüchte aufgekommen, wonach auch Samsung inzwischen an einem smarten Speaker für das Wohnzimmer arbeiten würde, der dann natürlich auch über eine Bixby-Integration verfügen würde. Eine breite Unterstützung von Sprachen wäre dafür aber natürlich essenziell. Allerdings gibt es derzeit keine Informationen zum Start weiterer Lokalisierungen wie beispielsweise Deutsch, Spanisch oder Französisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch bis 9 Uhr: Wir verlosen XLayer Powerbanks mit Speaker

Aktuell verlosen wir gleich sechs Powerbanks mit integriertem Speaker von XLayer.

Je drei Exemplare der Xlayer Powerbank PLUS und der Xlayer Powerbank PLUS Music Book sind im Lostopf.

Kurze Erinnerung: Nur noch bis Donnerstag (20. Juli) um 9 Uhr könnt Ihr teilnehmen.

Die beiden Geräte sind Kombinationen aus einem 4000 bzw. 5000 mAh starken Akku und integrierten Lautsprechern, die kabellos mit dem iPhone oder iPad verbunden werden können und Eure Lieblings-Musik abspielen.

Bei beiden Gadgets funktioniert die Musikwiedergabe auch während des Ladevorgangs. Ohne angeschlossenes Gerät verspricht die etwas leistungsstärkere Powerbank-Music-Book dabei bei voller Ladung rund 20 Stunden Laufzeit.

Powerbank-Music-Book mit nützlichem Standfuß

Sie verfügt als größeres Modell zur Unterstützung größerer Lautstärke auch einen Standfuß, der sie als Lautsprecher fixiert. Eine LED-Leuchte zeigt an der Außenseite beider Geräte den aktuellen Akkustand an.

Mitgeliefert werden je ein Micro-USB-Kabel, um den Akku der Powerbank aufzuladen sowie ein AUX-Kabel, um Geräte mit Kopfhörer-Anschluss auch mal nicht mit Bluetooth zu benutzen – und eines diese beiden nützlichen und vielseitigen Geräte aus robustem Alu bzw. Kunststoff im Wert von je 27,95 bzw. 49,95 Euro könnt Ihr nun gewinnen.

Teilnahmebedingungen

Schreibt einfach unten in den Kommentaren, warum GERADE IHR eines der XLayer-Gadgets gewinnen solltet.

Deadline, um einen Kommentar zu hinterlassen: Donnerstag, 20. Juli (9 Uhr).

Pro Einsender ist nur ein Kommentar erlaubt. Unter allen Teilnehmern verlosen wir 6x je eine Powerbank von XLayer.

Voraussetzung für die Teilnahme ist allein eine gültige Mailadresse im Disqus-Account, damit wir Euch im Falle eines Gewinns erreichen können.

Bitte beachten:

Bitte hinterlasst in keinem Fall Eure Postadresse oder Mail-Adresse direkt in den Kommentaren.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duales WordPad Dual WordPad (Paid)

(1) um eine effiziente Kopierpaste auf der temporären Seite bereitzustellen.
(2) Doppelfensteranpassung oder Artikelübersetzungsartikelanzeige.

Eigenschaften:
1. Passwort-Sicherheitsprogramm. (Wählen Sie Aus oder Ein)
2. Doppelte Fenster.
3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Text.
4. Speichern Sie die Datei-Schaltfläche.
5. Schaltfläche „Dateien freigeben“.
6. Aufzeichnungen unbegrenzte Anzahl von Stift.
7. Ein-Fenster-Erweiterung.
8. Schriftgrößenanpassung.
9. Schaltfläche „Zwischenablage kopieren“.
10.Undo Rückkehr-Taste.

Duales WordPad Dual WordPad (Paid) (27,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bear: Unsere Lieblings-Notizen-App mit riesigem Update

Die bereits mehr als gelungene Notizen-App Bear wird immer besser.

Das neueste Update bringt unsere Lieblings-Notizen-App auf iOS auf Version 1.2.2 – und trotz der scheinbar unbedeutenden Versionsnummer hat die Aktualisierung enorm viel zu bieten. Es ist das bisher größte Update der renommierten Entwickler Shiny Frog.

Vor allem ist das neue Marker-Feature hervorzuheben, dank dem Textabschnitte mit Neonfarben hervorgehoben werden können.

Der zweite große Bereich, der verbessert wurde, ist das Sharing-Menü. Ab sofort können Notizen via AirDrop an kompatible Geräte in der Nähe geschickt oder als RTF exportiert werden – und ein Befehl zum Ausdrucken von Notizen wurde ebenfalls integriert.

Auch viele unscheinbare Neuerungen – Bear ist jetzt noch besser!

Aber auch kleinere Neuerungen wie automatisches Formatieren von Daten und Zeiten oder neue intelligente Suchbefehle nach Notizen dürften in vielen Fällen sehr nützlich sein.

Insgesamt also ein sehr mächtiges Update – das unsere Lieblings-App für Notizen tatsächlich noch einmal besser gemacht hat. Kompliment an die Entwickler, denen wir gern pro Moment 1,49 Euro für die Premium-Version zahlen (Jahres-Abo: vergünstigte 14,99 Euro).

Auch für macOS steht das große Bear-Update jetzt bereit:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.6.2 bringt Leistungsverbesserungen und Bugfixes

iTunes 12.6.2 ist da. Am heutigen Abend hat Apple nicht nur iOS 10.3.3 sowie macOS 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 veröffentlicht, sondern auch ein Update für die hauseigenen Mediensoftware iTunes aktualisiert.

iTunes 12.6.2

Apple hat iTunes 12.6.2 für macOS und Windows als Download bereit gestellt. Mac-Nutzer können das Update in gewohnter Manier über die Update-Rubrik des Mac App Stores herunterladen. In den Release-Notes heißt es schlicht und einfach

Dieses Update enthält kleinere Verbesserungen an der App und an der Leistung.

Richtig aussagekräftig ist dies jedoch nicht. Von daher kann nur gemutmaßt werden, an welchen Stellschrauben Apple gedreht hat. Wir können uns gut vorstellen, dass Sicherheitslücken geschlossen wurden und dass Apple hier und dort ein paar Bugs beseitigt hat. In unserem Fall war das iTunes 12.6.2 Update für macOS 279 MB groß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 8: Warum das Modell nicht ab 900 USD verfügbar sein wird

Apple iPhone 8: Warum das Modell nicht ab 900 USD verfügbar sein wird auf apfeleimer.de

Bislang wurde vor allem darüber spekuliert, dass das Apple iPhone 8 nicht unter 1.000 US-Dollar zu haben sein wird. Nun gibt es aber Gerüchte, nach denen der Einstiegspreis für das Modell mit 64 GB Speicher bereits bei 899 US-Dollar liegen soll.

Apple iPhone 8: Spekulationen um günstigen Einstiegspreis

Damit würde Apple einen vergleichsweise günstigen Einstiegspreis wählen, insbesondere im Vergleich zu Spekulationen, die sogar von einem Einstiegspreis von 1.200 US-Dollar ausgegangen sind. Bei The Motley Fool hat man sich mit den neuen Gerüchten beschäftigt und aufgezeigt, warum diese unrealistisch sein dürften.

So ist vor allem die allgemeine Preisgestaltung der neuen iPhone-Modelle als Argument heranzuziehen. Das iPhone 7s soll ab 649 US-Dollar verfügbar sein, das iPhone 7s Plus ab 769 US-Dollar. Für 869 US-Dollar soll es das iPhone 7s Plus mit 256 GB Speicher geben.

Abgrenzung zum iPhone 7s Plus muss gegeben sein

Würde das iPhone 8 nur 40 US-Dollar mehr kosten (wenngleich mit weniger Speicher), würde Apple das iPhone 7s Plus quasi direkt zu einem Misserfolg machen. Aus diesem Grund ist damit zu rechnen, dass das iPhone 8 eben mindestens 1.000 US-Dollar ohne Vertrag kosten wird.

Der Beitrag Apple iPhone 8: Warum das Modell nicht ab 900 USD verfügbar sein wird erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt ein iPhone SE Version 2?

Hat das iPhone SE eine Zukunft? Das kleine 4-Zoll-Smartphone ist technisch schon etwas veraltet und könnte im September als neues Modell mit A10-Prozessor vorgestellt werden. An den anderen Eigenschaften will Apple angeblich nicht rütteln.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wiedersprüchliche Gerüchte um die Zukunft des iPhone SE

Nicht nur das iPhone 8 sorgt in der Apple-Gerüchteküche derzeit für Schlagzeilen, auch das iPhone SE machte in den vergangenen Tagen wieder von sich Reden. Den Anfang machte dabei bereits vor einigen Tagen der eigentlich aus der Android-Ecke stammende Leaker Pan Jiutang, dessen Post auf dem chinesischen Twitter-Pendant Weibo von vielen Beobachtern dahingehend interpretiert wurde, dass das iPhone SE keine weiteren Updates erhalte, da immer weniger Nutzer sich mit dem verhältnismäßig kleinen 4"-Display zufrieden geben. Nun melden sich jedoch die französischen Kollegen von iGeneration mit eigenen Quellen zu Wort und wollen erfahren haben, dass das iPhone SE Ende August ein Hardware-Update erhalten soll und dabei auch gleich noch von derzeit € 489,- auf dann € 399,- für das 32 GB im Preis gesenkt wird. Konkrete Informationen zu dem Upgrade der Hardware können die Kollegen allerdings nicht liefern.

Nicht nur deswegen wäre ich an dieser Stelle äußerst skeptisch, was beide Gerüchte betrifft. Sämtliche Gerüchte der vergangenen Monate deuten auf drei neue iPhone Modelle in diesem Jahr hin: iPhone 7s, iPhone 7s Plus und iPhone 8. Dies muss aber nicht zwangsweise bedeuten, dass das iPhone SE komplett tot ist. Allerdings wird Apple dann ab dem Herbst drei verschiedene Displaygrößen beim iPhone im Sortiment haben, so dass es nicht unwahrscheinlich erscheint, dass man sich von der letzten verbliebenen 4"-Konfiguration mittelfristig verabschiedet. Auf der anderen Seite hat Apple erst kürzlich eine neue Produktionslinie in Indien in Betrieb genommen, wo derzeit ausschließlich das iPhone SE produziert wird. Erst im März hatte Apple dem kleinsten iPhone ein kleines Speicher-Update verpasst und ich halte es für unwahrscheinlich, dass sich in diesem Jahr dort noch mehr tut. Die komplette Einstellung des iPhone SE sehe ich in diesem Jahr allerdings auch noch nicht, durchaus allerdings ein weiteres Update im Frühjahr 2017.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: Samsung könnte als Chip-Hersteller zurückkehren

Apple iPhone: Samsung könnte als Chip-Hersteller zurückkehren auf apfeleimer.de

Die Rivalität zwischen Apple und Samsung ist hinlänglich bekannt, zudem haben beide Unternehmen bereits mehrere Gerichtsprozesse gegeneinander geführt. In den vergangenen Jahren hat sich Apple immer mehr von Samsung abgewandt und auf andere Zulieferer gesetzt.

Apple iPhone: Samsung könnte Chip-Hersteller werden

Vor allem in Bezug auf das Apple iPhone, bei dem Samsung beim aktuellen iPhone 7 etwa gar nicht mehr an der CPU-Produktion beteiligt ist. Auch beim Apple-A11-Prozessor, der im iPhone 8, iPhone 7s und iPhone 7s Plus verwendet werden soll, ist TSMC der alleinige Apple-Zulieferer.

Nach neuen Informationen sollen sich Samsung und Apple aber auf einen neuen Deal zur CPU-Produktion geeinigt haben. Ab 2018 soll Samsung wieder Apple-A-CPUs produzieren, und zwar für das kommende Jahr im 7-nm-Fertigungsprozess. Dieser soll bei allen A12-Chips zur Verwendung kommen.

TSMC soll weiterhin Großteil der Chips produzieren

Wie weiterhin berichtet wird, soll Samsung aber nicht als alleiniger Zulieferer für die Chips auftreten. Vielmehr sei weiterhin geplant, dass TSMC einen Großteil der Chips liefern wird, Samsung diese Lieferungen entsprechend ergänzt. Ein genaues Verteilungsverhältnis ist bisher aber noch nicht bekannt geworden.

Der Beitrag Apple iPhone: Samsung könnte als Chip-Hersteller zurückkehren erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: tvOS 10.2.2 steht zum Download bereit

Für die vierte Generation der Set-top-Box Apple TV ist heute ein Update veröffentlicht worden. Das tvOS 10.2.2 bietet laut Apple Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen sowie Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Blog für maschinelles Lernen

Apple hat heute einen Blog für Forscher, Akademiker und Experten auf dem Gebiet des maschinellen Lernens gestartet. Auf der Plattform erhalten Interessierte einen direkten Einblick in Apples Entwicklungsabteilung und dessen Forschungen.

Der Forschungs-Blog

Schon der erste fachbezogene Eintrag auf dem Blog zeigt, dass Apple das Angebot nicht als Marketing-Webseite konzipiert hat. „Improving the Realism of Synthetic Images“ richtet sich an Personen, die mit dem Fachbereich vertraut sind. Die Kennzeichnung „Vol. 1, Issue 1“ des Beitrags veranschaulicht, dass Apple die Berichte in Form einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift präsentieren will.

In den vergangenen Jahren hatte Apple des Öfteren mit Kritik aus dem wissenschaftlichen Umfeld zu kämpfen. Zu geheimnisvoll und zu isoliert würde die Firma agieren, hieß es aus den Fachkreisen. Dies steht klar entgegen dem Naturell der Wissenschaftler und Forscher, die sich nur zu gerne untereinander austauschen.

Die Verschwiegenheit straften viele Experten ab, indem sie es nicht in Erwägung gezogen haben, bei Apple eine Beschäftigung einzugehen. Zuletzt überraschte Apple mit der Tatsache, dass die Abteilung für künstliche Intelligenz ihre Forschungsergebnisse veröffentlichen durfte. Der neue Blog bestätigt, dass Apple nun weitaus offener mit dem Thema umgeht und somit auch deutlich attraktiver für die forschenden Fachkräfte wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart-Home-Produkte von Ring nun auch hierzulande erhältlich

Ganz neu gibt es Smart-Home-Produkte von Ring auch hierzulande zu kaufen.

Den Anfang machen eine Türklingel mit Kamera und WLAN-Anbindung sowie eine Überwachungskamera:

Die Klingel benachrichtigt Euch per Smartphone-App, wenn jemand vor der Tür steht. Die integrierte Kamera zeigt Euch sogar in Echtzeit in HD-Auflösung, um wen es sich dabei handelt.

Ihr könnt Euch dank Lautsprecher und Mikrofon sogar mit der Person unterhalten. Wollt Ihr die Videos auch aufnehmen und aus der Cloud von überall darauf zugreifen, kostet das 3 Dollar pro Monat (also etwa umgerechnet 2,70 Euro).

Die Überwachungskamera zeigt ebenfalls per App Live-Bilder in HD. Erkennt sie Bewegungen, schaltet sie sich automatisch ein. Dank Infrarot-Kamera seht Ihr auch in der Nacht, was sich abspielt.

Auch hier gibt es wieder die Möglichkeit, sich per Mikrofon und Lautsprecher mit den Personen im Sichtfeld auszutauschen. Der 3 Dollar/Monat-Tarif gilt auch hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Apple Watch: watchOS 3.2.3 ist da

Für Apples Smartwatch ist heute ein Update erschienen. Das watchOS 3.2.3 für die Apple Watch wartet mit nicht näher beschriebenen Fehlerkorrekturen und Verbesserungen auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Oper über Steve Jobs feiert am Samstag Uraufführung

Die Oper „The (R)evolution of Steve Jobs“ widmet sich dem Leben des Apple-Gründers.

Vor zwei Jahren wurden erste Details über das Projekt bekannt – iTopnews.de berichtete. Nun wird die Oper mit Musik von Mason Bates und einem Libretto von Mark Campbell am Samstag im kalifornischen Santa Fe Premiere feiern.

Edward Parks wird die Rolle von Steve Jobs spielen, Sasha Cooke wird Laurene Powell Jobs verkörpern. Außerdem dabei sind unter anderem Kelly Markgraf als Paul Jobs uns Garrett Sorensen als Steve Wozniak. Die Handlung beginnt 2007 mit dem Start des ersten iPhones und verläuft bis zum Tod von Jobs 2011.

Tickets ab sofort erhältlich

Neben einem Trailer (unten zu sehen) gibt es hier auch kleine Sound-Ausschnitte der Musik. Tickets für insgesamt sechs Aufführungen zwischen dem 22. Juli und dem 25. August können ab sofort auf der Webseite der Santa Fe Opera bestellt werden. Sie kosten zwischen 114 und 310 US-Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update-Abend: macOS 10.12.6, iOS 10.3.3, watchOS 3.2.3, tvOS 10.2.2 und iTunes 12.6.2 erschienen

Nach einer längeren Testphase hat Apple nun Aktualisierungen für macOS, iOS, watchOS und tvOS veröffentlicht. Wer nach neuen Funktionen sucht, wird allerdings enttäuscht: Alle Updates bringen zwar Stabilitätsverbesserungen, Fehlerbereinigungen und Sicherheitsaktualisierungen mit, aber keine neuen Features. Die größte Neuerung ist dabei noch, dass es in iOS zusätzliche Hintergrundbilder für Besi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet öffentlichen Blog für wissenschaftliche Veröffentlichungen

In den vergangenen Monaten sollen verschiedene, teils hochrangige Ingenieure Apple verlassen haben, weil sie frustriert darüber waren, dass sie aufgrund von Cupertinos Geheimhaltungspolitik ihre Forschungsergebnisse nicht auf Konferenzen oder im Netz veröffentlichen durften. Dem soll Apple nun begonnen haben entgegenzuwirken, so dass inzwischen verschiedene Entwickler aus Cupertino als Autoren auf wissenschaftlichen Veröffentlichungen zu finden sind. Der nächste Schritt auf diesem Wege ist nun getan und Apple hat das sogenannte Machine Learning Journal, ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um einen Blog für die Apple-Ingenieure, auf dem sie ihre Forschungergebnisse und Erkenntnisse aus dem Bereich der Artificial Intelligence öffentlich darlegen können. Der erste Beitrag mit dem Titel "Improving the Realism of Synthetic Images" liefert dabei Einblicke in ein kürlich veröffentlichtes Paper, welches die Verbesserungen von automatisiertem, bildbasierten Maschinenlernen zum Thema hat.

Apple hat angekündigt, über das gesamte Jahr hinweg fortlaufend Inhalte auf der neuen Plattform zu veröffentlichen und ruft Studenten, externe Ingenieure und Wissenschaftler dazu auf, die Beiträge zu kommentieren und Fragen zu stellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 sind da

Apple hat tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 sind da für das Apple TV und die Apple Watch veröffentlicht. Die Updates sollen die Sicherheit der Set-Top-Box und die der Smartwatch erhöhen. Neue Funktionen sind nicht dazu gekommen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone SE: Neues Modell könnte im August 2017 erscheinen

Apple iPhone SE: Neues Modell könnte im August 2017 erscheinen auf apfeleimer.de

In diesem Jahr wird vor allem das Apple iPhone 8 erwartet, auch das iPhone 7s und iPhone 7s Plus dürften für Interesse sorgen. Ein neues Apple iPhone SE hingegen stand bisher nicht auf dem Plan, soll aber nach neuen Informationen im Bereich des Möglichen sein.

Apple iPhone SE: Neues Modell soll vorgestellt werden

So berichtet der französische Blog iGeneration in Berufung auf eigene Quellen darüber, dass ein neues iPhone SE in Kürze vorgestellt werden soll. Genauer gesagt sei ein eigenständiges Apple-Event für den August 2017 geplant. Präziser: das Event soll Ende August stattfinden.

Was bisher leider noch nicht genannt wurde: welche Neuerungen das iPhone SE mit sich bringen soll. Dementsprechend bleibt erst einmal offen, welche Updates Apple einbringen könnte. Generell ist das Gerücht als eher fragwürdig einzustufen.

Präsentation im August 2017 wird spekuliert

Zum einen, weil bisher wirklich nichts auf ein neues iPhone SE hingedeutet hat. Zum anderen, weil ein eigenständiges Event für das iPhone SE 2017 kurz vor der iPhone-8-Präsentation merkwürdig anmutet. Trotzdem lässt sich nicht ausschließen, dass Apple tatsächlich ein neues iPhone SE in petto hat.

Der Beitrag Apple iPhone SE: Neues Modell könnte im August 2017 erscheinen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.6.2: Neues Update von Apple veröffentlicht

Mac-User können sich jetzt über die Softwareaktualisierung das neue iTunes-Update 12.6.2 laden.

Wie die System-Updates, die vorhin veröffentlicht wurden, ist auch das iTunes-Update ein Bugfix-Update. Es soll durch die Fehlerbehebungen auch die Performance des Programms verbessern. Wenn darüber hinaus Änderungen vorgenommen wurden, erfahrt Ihr es wie gewohnt von uns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple geht unter die Blogger: Lesestoff für Maschinenlerner

Apple ist nicht erst jetzt unter die Blogger gegangen, hat aber erneut ein Blog eröffnet. Dieses Journal wird geführt von Apples Softwareingenieuren, die sich darin zum Thema Maschinenlernen äußern und den Austausch mit interessierten suchen. Geschildert werden eigene Erfahrungen in dem Bereich.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnell installieren: Jetzt gibt es iOS 10.3.3 für Alle

Apple hat für Besitzer von iPhones und iPads  iOS 10.3.3 veröffentlicht. Mit dem Update werden Sicherheitslücken des mobilen Betriebssystems geschlossen. Es handelt sich dabei um ein Wartungsupdate ohne neue Funktionen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Short-News: Apple veröffentlicht iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3

ios10logoVor knapp einer Stunde hat Apple Updates sowohl für iOS, macOS, tvOS und watchOS veröffentlicht.

Keine Neuerungen
Da Apple sich bereits voll auf die neuen Versionen der jeweiligen Betriebssysteme konzentriert, gibt es dementsprechend keine neuen Features, sondern es wurden lediglich diverse Fehler behoben und Sicherheitslücken gestopft.

Die Build-Nummern im Überblick:

  • iOS 10.3.3 (14G60)
  • macOS Sierra 10.12.6 (16G29)
  • watchOS 3.2.3 (14V753)
  • tvOS 10.2.2 (14W756)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Puzzle Cosmic Path: 100 Level, begrenzte Züge und viele leuchtende weiße Ringe

Sucht ihr noch nach einem herausfordernden Puzzle-Spiel, um die grauen Zellen herauszufordern? Dann werft einen Blick auf das neue Cosmic Path.

Cosmic Path 2

Cosmic Path (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen ganz neu im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen. Das 109 MB große Puzzle benötigt zudem zur Installation iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden. Cosmic Path finanziert sich über eingeblendete Werbung und zusätzliche In-App-Käufe zum Erwerb von Hinweisen.

„Bahnen Sie sich Ihren Weg durch 100 einzigartig gestaltete Level“, so heißt es seitens der Entwickler von GalacticThumb in der App Store-Beschreibung. „Sammeln Sie mit einer begrenzten Anzahl von Zügen alle leuchtenden weißen Ringe. Meiden Sie die roten Punkte.“ Dieser knappe Kommentar charakterisiert das Gameplay von Cosmic Path bereits sehr gut.

Werbevideos für Hinweise und vorzeitige Level-Freischaltung

Cosmic Path 1

Mit simplen Wischgesten navigiert sich der Spieler in Form eines hellblauen Punktes durch die minimalistischen Plattform-Level und versucht mit möglichst wenig Zügen, alle weißen Kreise einzusammeln. Dies wird von Level zu Level schwieriger, denn es gesellen sich weitere Schwierigkeiten wie etwa mit roten Punkten belegte Felder hinzu, die auf keinen Fall berührt werden dürfen.

Weiß man dann doch einmal nicht weiter, ist es möglich, ein Hilfesystem in Anspruch zu nehmen. Sind die zum Start verfügbaren zwei Tipps verbraucht, ist es notwendig, für zwei weitere ein Werbevideo anzusehen, oder auch 1,09 Euro (10 Hinweise) bzw. 2,29 Euro (20 Hinweise) zu investieren. Werbevideos können auch dazu genutzt werden, um die weiteren vier Welten mit jeweils 25 Leveln vorzeitig freizuschalten. Wer sich für knifflige Puzzles im minimalistischen Design begeistern kann, sollte daher Cosmic Path unbedingt ausprobieren.

WP-Appbox: Cosmic Path (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Neues Puzzle Cosmic Path: 100 Level, begrenzte Züge und viele leuchtende weiße Ringe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt macOS Sierra 10.12.6 auf den Markt

Apple hat jetzt die finale Version von macOS Sierra 10.12.6 veröffentlicht. Das Update schließt zahlreiche Sicherheitslücken und sollte dringend aufgespielt werden. Neue Funktionen gibt es hingegen nicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.6.2

Neben den Updates für iOS, watchOS, tvOS und macOS hat Apple am heutigen Abend auch seiner eierlegenden Wollmilchsau iTunes ein kleines Update spendiert. Ebenso wie bei den Betriebssystem-Updates bringt aber auch iTunes in Version 12.6.2 keine neuen Funktionen oder einen neuen Look mit, sondern kümmert sich um Stabilitäts- und Performanceverbesserungen, sowie Fehlerkorrekturen. Wie gewohnt lässt sich die Aktualisierung für iTunes aus dem Update-Bereich des Mac AppStore laden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

J.P. Morgan: iPhone 8 erscheint im September, stark limitiert, ASP bei 1100 Dollar

Dieser Tage dreht es sich nicht nur um das Design und den Funktionsumfang des iPhone 8, es wird auch intensiv darüber spekuliert, wann Apple das Gerät vorstellen und wann dieses in den Verkaufsregalen stehen wird. Schon mehrfach haben wir gelesen, dass es beim iPhone 8 zu Verzögerungen kommen könnte. Bedeutet dies, dass die Geräte erst im Oktober oder November in den Handel kommen, oder dass diese zum Verkaufsstart stark limitiert sind?

J.P. Morgan: iPhone 8 erscheint stark limitiert im September

Analyst Rod Hall von J.P. Morgan hat seine Erwartungen zum dritten fiskalischen Apple Quartal mitgeteilt. Doch auch darüberhinaus hat er ein paar Aussagen getätigt.

Nach wie vor geht Hall davon aus, dass Apple das iPhone 8 im September vorstellen und auf den Markt bringen wird. Allerdings spricht er davon, dass dies in ziemlich limitierter Form passieren dürfte. Aufgrund der Limitierung reduziert der Analyst die Erwartung an das laufende Quartal, welches im September endet.

…we do not believe that Apple’s production schedule is still changing materially with most current delay reports simply dated reverberations of decisions Apple made back in the spring. We expect a small amount of late September EMS output for the Pro model and then ramping production through October with target output levels achieved in late October/early November.

Ursprünglich ging der Analyst davon aus, dass Apple im September neun Millionen iPhone 8 zur Verfügung stellen kann. Dies wurde nun auf 2 Millionen Exemplare reduziert. Gleichzeitig hebt er seine Erwartungen für das Weihnachtsquartal und für 2018 an, da sich die Käufe einfach nur ein Stück weit nach hinten verschieben.

Durchschnittlicher iPhone 8 Verkaufspreis bei 1100 Dollar

Auch zum angenommenen durchschnittlichen iPhone 8 Verkaufspreis hat sich der Analyst geäußert. Ursprünglich ging er davon aus, dass der sogenannte ASP (average selling price) bei 1000 Dollar liegt. Nun rechnet er mit 1100 Dollar.

Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 8 Rendering, welches vor wenigen Wochen aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.6.2

iTunes 12.6.2

Neben den Updates von macOS, iOS, watchOS und tvOS hat Apple heute auch noch ein kleineres Update für iTunes veröffentlicht. Dieses ist nicht nur für den Mac, sondern auch für Windows zu haben und steht ab sofort zum Download bereit. Wunder sollte man vorsichtshalber aber lieber nicht erwarten. Update auch für Windows Apple hat ein (...). Weiterlesen!

The post Apple veröffentlicht iTunes 12.6.2 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat Brille ab sofort bei Amazon verfügbar

Die Snapchat Brille mit integrierter Kamera für Snaps ist jetzt auch hierzulande verfügbar.

Das Gadget für Fans des sozialen Netzwerks gibt es schon seit 2016 in den USA. Ab heute hat Amazon es auch in Deutschland für 183,37 Euro im Programm. Die Brille kommt mit einem Etui, einem Reinigungstuch und einem Aufladekabel.

Den Strom, den letzteres in die Brille speist, braucht diese, um sich kabellos mit Snapchat zu verbinden. Mit einem Druck auf einen Button an der Brille nimmt sie mit einer integrierten Kamera Videos von zehn, 20 oder 30 Sekunden Länge auf, die anschließend als Snaps verwendet werden können.

Mit der Snapchat Brille Snaps in HD aufnehmen

Ist die Brille per WLAN mit Snapchat verbunden, kann sie die Ergebnisse in HD-Qualität an das iPhone übermitteln. Mit einer Akkuladung kann sie rund 100 solcher Snaps aufnehmen – und der Akku im Etui lädt sie bei voller Ladung bis zu 4x wieder auf.

Snapchat Snapchat
(15040)
Gratis (iPhone, 205 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2

Nach einer durchaus beachtlich langen Betaphase hat Apple am heutigen Abend die finalen Versionen von iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 veröffentlicht. Wie sich bereits an der Versionsnummer ablesen lässt, enthalten die Updates keine neuen Funktionen, sondern kümmern sich um Stabilitäts- und Performanceverbesserungen, sowie Fehlerkorrekturen. Dementsprechend fördern auch die Releasenotes keine wesentlichen Erkenntnisse zu Tage. Die Updates dürften mit zu den letzten gehören, die Apple für die aktuelle Generation seiner Betriebssysteme veröffentlicht. Ab Herbst warten dann iOS 11, macOS High Sierra, watchOS 4 und tvOS 11 auf die Nutzer. Die Betaphase hierzu ist bereits in vollem Gange.

Die Aktualisierungen können ab sofort im Falle von iOS, tvOS und watchOS wie gewohnt OTA, im Falle von macOS aus dem Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats by Dr. Dre und Balmain präsentieren neue Kollektion an Kopfhörern

Apples „Beats by Dr. Dre“ und das Label Balmain haben zusammen eine neue Kopfhörer-Kollektion vorgestellt. In der Spezialausführung gibt es die Powerbeats 3 Wireless und die Studio Wireless. Als Testimonial für die Werbekampagne wurde Kylie Jenner geworben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.6.2 veröffentlicht

Logo von iTunes

Man könnte sagen: Damit Windows-Nutzern nicht langweilig wird, hat Apple neben den vier Betriebssystemen auch noch iTunes 12.6.2 veröffentlicht. Das Update für die Media-Suite steht sowohl Windows- als auch Mac-Nutzern zum Download zur Verfügung. Die Änderungen sind jedoch ähnlich unspektakulär wie bei den anderen Veröffentlichungen.

iTunes-Update

„Dieses Update enthält kleinere Verbesserungen an der App und der Leistung“. Das muss offenbar reichen, um Nutzern das Update auf iTunes 10.12.6 schmackhaft zu machen, denn mehr Informationen gibt es auch nicht. Das Update ist unter macOS 10.12 etwa 280 MB groß und im Gegensatz zu den Betriebssystemen ist der Download noch nicht so langsam, dass es keinen Spaß mehr macht.

Was im Rahmen des Möglichen wäre, ist, dass Sicherheitslücken in WebKit gefunden wurden, die Apple in iTunes nun ebenfalls behebt, aber das ist reine Spekulation. Augenscheinlich hat sich nicht allzu viel geändert seit der Vorgängerversion.

Unter macOS ist das iTunes-Update via Mac App Store im Update-Tab zu haben, unter Windows gibt es das Programm „Apple Software-Aktualisierung“. Alternativ kann man iTunes auch direkt bei Apple herunterladen, wenngleich dort aber noch die ältere Version angeboten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Koogeek LB1 - HomeKit Glühbirne

Ausprobiert: Koogeek LB1 - HomeKit Glühbirne
[​IMG]

Wir hatten bereits einige Produkte von Koogeek mit HomeKit Anbindung im Test - beispielsweise das Smart Socket oder das...

Ausprobiert: Koogeek LB1 - HomeKit Glühbirne
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Löwe: Lese- und Schreib-Abenteuer für Kinder mit sechs witzigen Minispielen

Wissbegierige Kinder im Grundschulalter finden mit Der Löwe eine neue kreative Beschäftigung.

Der Loewe 1

Basierend auf dem Bilderbuch „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ von Martin Baltscheit ist nun Der Löwe (App Store-Link) als 3,99 Euro teure Universal-App für iPhone und iPad im deutschen App Store erschienen. Die Anwendung ist 268 MB groß, erfordert zur Installation zudem iOS 7.0 oder neuer, und kann natürlich auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Laut Angaben der Entwickler vom Julius Beltz Verlag eignet sich Der Löwe für alle jungen Erstleser ab einem Alter von sechs Jahren. „Gehe mit dem Löwen auf eine spannende Reise und spiele dich in sechs witziges Minigames zum Welt-Wortemeister“, so die Aussage der Macher im App Store. „Nachdem der Löwe lesen und schreiben gelernt hat, möchte er seine Löwin nun mit selbstgeschriebenen Postkarten beeindrucken, auf denen er ihr von seinen Lese- und Schreibabenteuern erzählt.“

Mitlesen oder Vorlesen lassen

Der Loewe 2

Insgesamt gibt es nach der Erstellung eines eigenen Avatars für den kleinen Nutzer (bis zu sechs Accounts sind möglich) sechs verrückte und liebevoll gestaltete Minispiele, die zudem mit jeder Menge Wortwitz und niedlichen Animationen versehen worden sind. So muss man unter anderem einer Briefmarken-sammelnden Giraffe in der Savanne helfen, ihre durch einen Sturm durcheinander geratenen Postwertzeichen wieder in Paaren zu sortieren. Das Memory-ähnliche Spiel wird mit einem Schnappschuss der beiden Protagonisten abgeschlossen, der dann als Postkarte an die Löwin versendet wird.

Darüber hinaus lässt es sich mit dem Löwen auf dem Rücken eines Nilpferdes reiten, mit einem Geier durch die Lüfte fliegen, einem Affenkonzert beiwohnen, mit dem Mistkäfer Wörter erstellen oder beim Füttern eines Krokodils helfen. Auf den danach erstellten Postkarten gibt es eine Wort-für-Wort-Vorlesefunktion, zudem lässt sich in den Einstellungen der App eine Mitlesefunktion entweder aktivieren oder deaktivieren. Selbstverständlich verzichtet Der Löwe auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung – ein eigener Elternbereich kann zudem nur nach Lösen einer Rechenaufgabe betreten werden.

WP-Appbox: Der Löwe - ein Lese- und Schreibabenteuer (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Der Löwe: Lese- und Schreib-Abenteuer für Kinder mit sechs witzigen Minispielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm fordert Import & Verkaufs-Stopp für iPhone 7 in Deutschland

Qualcomm fordert Import & Verkaufs-Stopp für iPhone 7 in Deutschland auf apfeleimer.de

Die Verantwortlichen von Apple und von Qualcomm werden in diesem Leben wahrscheinlich keine besten Freunde mehr.

Nachdem Qualcomm erst vor kurzem versucht hat, Importe des Apple iPhones in die USA zu unterbinden, dehnt sich der Rechtsstreit nun auch auf Deutschland aus.

Qualcomm fordert nachträgliche Lizenzzahlungen von Apple

In München und Mannheim wurden Patentverletzungsklagen wegen importierter oder hier verkaufter iPhones erhoben. Auf Rückfrage erklärte Qualcomm, dass sie sich zu dem Schritt gezwungen sehen, da Apple weiterhin die Qualcomm Technologie einsetzt und sich weigert, dafür Lizenzgebühren zu zahlen, so der Chef der Justizabteilung von Qualcomm.

Die neuen Unterlassungsverfügungen betreffen den Verkauf der neuesten Apple iPhones in Deutschland. Außerdem sollen die Modelle gar nicht erst nach Deutschland importiert werden dürfen. Qualcomm geht davon aus, dass ihre entwickelte Technologie im Mittelpunkt eines iPhone steht und weit über die darin genutzten Mobilfunkstandards oder Modem-Technologien hinausgeht.

Jetzt wird es interessant: Die beiden Patentrechtsverletzungen, die jetzt in Deutschland geltend gemacht wurden, betreffen zwei Technologien, die für die generelle iPhone Funktionalität extrem wichtig sind, so der Chefjustiziar von Qualcomm. Dabei handelt es sich nicht um Standard-essenzielle Patente (ESPs) und diese unterliegen daher nicht den sogenannten FRAND-Lizenzverpflichtungen.

FRAND oder nicht – das ist hier die Frage!

An der Stelle ein kleiner Exkurs: Unter dem FRAND-Prinzip versteht man (übersetzt: Fair, Resonable And Non Discriminatory), dass Unternehmen, die davon profitieren, dass ihre Patente ein Bestandteil eines Standards oder einer Norm werden (und so eine breite Nachfrage besteht), eine sogenannte FRAND-Selbstverpflichtung abgeben müssen. Diese stellt sicher, dass für eine Norm oder einen Standard wichtige patentierte Technologien allen Anwendern zu fairen und zumutbaren (plus diskriminierungsfreien) Bedingungen verfügbar gemacht werden.

Die Verantwortlichen von Qualcomm gehen davon aus, dass ihre beiden Technologien, die in dem Patentstreit genannt wurden, nicht unter diese Regelung fallen. Apple muss in ihren Augen daher an sie nachträgliche Lizenzgebühren entrichten bzw. Gerichte müssten entscheiden, dass das iPhone vorerst nicht mehr nach Deutschland importiert und verkauft werden darf.

Entsprechende Patentverletzungsentscheidungen werden in Deutschland übrigens relativ zeitnah entschieden. D.h. wir werden relativ frühzeitig wissen, wie die deutsche Justiz den Fall sieht. Bisherige Entscheidungen fielen oftmals zugunsten der Patentinhaber aus und was das dann für Apple bedeutet, lässt sich schwer abschätzen.

Der Beitrag Qualcomm fordert Import & Verkaufs-Stopp für iPhone 7 in Deutschland erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Graviergerät

Gadget-Tipp: Graviergerät ab 6.12 € inkl. Versand (aus China)

Super günstige Möglichkeit zum Gravieren.

Wir haben z.B. einen Satz Ikea-Gläser mit den Namen aller Familienmitglieder versehen.

So gibt's bei Familienfeiern kein "Gläser-Raten" mehr...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Updates für alle: Apple mit iOS 10.3.3, macOS 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2

Manchmal werden sogar die Beta-Versionen stabil, die am Ende wohl keiner mehr haben wollte: So geschehen nun mit iOS 10.3.3, macOS 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2. Diese Versionen hat Apple schon eine Weile ausprobieren lassen und jetzt können alle die neuen Versionen einspielen. Auf zum Update Es gibt heute für alle, die noch nicht (...). Weiterlesen!

The post Updates für alle: Apple mit iOS 10.3.3, macOS 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht macOS 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3

macOS 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 sind da. Apple hat soeben nicht nur die finale Version von iOS 10.3.3 veröffentlicht, sondern auch für dem Mac, AppleTV und Apple Watch ein neues Software-Update bereit gestellt.

macOS 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 stehen bereit

Vor wenigen Minuten und im Gleichschritt mit iOS 10.3.3 hat Apple soeben macOS 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 als Downlaod bereit gestellt. Somit können Besitzer eines Macs, einer Apple Watch und AppleTV ein neues Update herunterladen.

Mit den genannten Updates werdet ihr auf euren Geräten keine riesigen Sprünge erleben. Apple hat ausschließlich unter der Haube gearbeitet, Bugs beseitigt sowie an der Leistung und Stabilität des Systems gearbeitet. Exemplarisch heißt es in den Release-Notes zu macOS Sierra 10.12.6

Das macOS Sierra 10.12.6 Update verbessert die Sicherheit, Stabilität und Kompatibilität deines Mac.

Neue Funktionen haben wir während der Beta-Phase nicht zu Gesicht bekommen. Diese wird sich Apple für die kommenden großen Updates aufsparen. Anfang dieses Monats hatte Apple unter anderem macOS High Sierra, tvOS 11 und watchOS 4 präsentiert und eine Beta-Phase gestartet. Die großen Updates werden allerdings erst im Herbst veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht macOS Sierra 10.12.6 und tvOS 10.2.2

Zusammen mit iOS 10.3.3 und watchOS 3.2.3 hat Apple heute auch macOS Sierra 10.12.6 und tvOS 10.2.2 veröffentlicht.

Apple dreht das Update-Karusell am heutigen Abend noch eine Runde weiter und veröffentlicht zusammen mit kleinen Updates für iOS und watchOS auch ein Update für macOS Sierra: Version 10.12.6. Das Update ist für alle Nutzer über den Mac App Store verfügbar und bringt einige Bugfixes und Verbesserungen mit. Wie auch die neue iOS-Version war es in den letzten Monaten für Entwickler und öffentliche Tester bereits als Beta-Version verfügbar.

Mehr Informationen zum Inhalt des Updates findet ihr bei Apple auf der Update-Seite sowie der Sonderseite zu Sicherheitsinhalten, aktuell sind beide Seiten allerdings noch nicht aufrufbar.

Für Nutzer eines Apple TV steht außerdem tvOS 10.2.2 zur Verfügung, auch hier kümmert Apple sich vorrangig um Fehler und die Performance, große Neuerungen hebt man sich für tvOS 11 im Herbst auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert macOS, tvOS, iOS und watchOS

Mac Os UpdateIm Anschluss an eine über 50-tägige Testphase hat Apple den Mittwochabend dazu genutzt Version 10.3.3 des mobilen iOS-Betriebssystems freizugeben. Das Interims-Update und die wohl letzte iOS-Aktualisierung vor der Freigabe von iOS 11 im Herbst steht über die Software-Aktualisierung von iPhone und iPad zum Download bereit. iOS 10.3.3 verzichtet auf die Einführung sichtbarer Neuerungen und kümmert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.3.3, macOS 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 für Alle

Soeben hat Apple Updates für all seine Systemlinien herausgegeben. iOS, macOS, tvOS und watchOS werden mit Sicherheits- und Performanceverbesserungen versorgt.

Apple hat soeben Updates für die aktuelle Generation seiner Betriebssysteme freigegeben. iOS 10.3.3, macOS 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 können ab sofort von den Besitzern kompatibler Geräte geladen werden. Das Update auf iOS 10.3.3 ist auf einem iPhone 7 Plus rund 137 MB groß.

Sicherheits- und Performanceverbesserungen

Mit den veröffentlichten Updates kümmert sich Apple um die Verbesserung von Sicherheit und Performance eurer Geräte. Außerdem werden wieder einige Sicherheitslücken gestopft. Die nächsten Hauptversionen von iOS, macOS, tvOS und watcVersionen von Apples Systemen an allen Fronten.

The post Apple veröffentlicht iOS 10.3.3, macOS 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 für Alle appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.3.3 & weitere Software-Updates

Ab sofort gibt es neue Softwareversionen. Folgende Updates stehen zur Installation bereit.

ios 10.3.3

Für iPhone und iPad steht ab sofort iOS 10.3.3 zum Download bereit, allerdings handelt es sich hier um ein Sicherheitsupdate, das zudem Fehlerbehebungen enthält und eben die Sicherheit von iPhone und iPad erhöht. Auf dem iPhone 7 ist das Update 137,3 MB groß.

Ebenso neu ist watchOS 3.2.3, das ebenfalls keine nennenswerten Neurungen mit sich bringt. Die Installation erfolgt über die Watch-App auf dem iPhone. Für das Apple TV der vierten Generation steht tvOS 10.2.2 zum Download bereit. Auch hier gibt es keine großen Änderungen, Apple konzentriert sich auf Fehlerbehebungen und Sicherheitsverbesserungen. Auch für Macs steht ein Update auf macOS Sierra 10.12.6 bereit, das die Stabilität und Kompatibilität optimiert.

Alle neuen Softwareversionen lassen sich ab sofort installieren. Wir empfehlen: Tätigt den Download am besten erst morgen, da erfahrungsgemäß jetzt viele den Download tätigen wollen.

Der Artikel Apple veröffentlicht iOS 10.3.3 & weitere Software-Updates erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: macOS 10.12.6 ist fertig, iTunes 12.6.2 erschienen

Apple hat heute das Betriebssystemupdate macOS 10.12.6 in der Finalfassung (Build 16G29) veröffentlicht. Es verbessert nach Herstellerangaben die Sicherheit, Stabilität und Kompatibilität des Macs. Ein Bug-Fix betrifft SMB-Verbindungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Safari- und Sicherheits-Updates für OS X Yosemite und OS X El Capitan erschienen

Apple hat heute nicht nur macOS 10.12.6 veröffentlicht, sondern auch Sicherheits- und Safari-Updates für die älteren Betriebssysteme OS X Yosemite und OS X El Capitan herausgebracht. Sie schließen mehrere Sicherheitslücken und beheben weitere Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.3.3, tvOS 10.2.2, watchOS 3.2.3 und macOS 10.12.6

Diejenigen unter euch, die sich noch nicht in Versuchung haben führen lassen und demzufolge noch mit der stabilen Version von iOS, watchOS oder tvOS hantieren, bekommen ab sofort ein Update spendiert. Es handelt sich um nicht weniger als iOS 10.3.3, tvOS 10.2.2, watchOS 3.2.3, das Apple für alle veröffentlicht, nachdem es geraume Zeit lang als Beta getestet wurde.

Alle zum Update

Nach einem mehrere Wochen lang dauerndem Beta-Marathon hat sich Apple dazu entschieden, heute das Update für alle derzeit als stabil klassifizierten Betriebssysteme zu veröffentlichen. Präzise gesagt handelt es sich um iOS 10.3.3, tvOS 10.2.2, watchOS 3.2.3 und macOS 10.12.6. Apple gibt diesmal außerordentlich wenig an, was sich geändert haben sollte und auch im Beta-Test ist so gut wie nichts aufgefallen – insofern wird es sich um Standardkost handeln: Behobene Fehler, verbesserte Stabilität und geschlossene Sicherheitslücken.

Parallel zu iOS 10.3.3, tvOS 10.2.2, watchOS 3.2.3 und macOS 10.12.6 hat Apple auch einen Beta-Test von iOS 11, tvOS 11, watchOS 4 und macOS 10.13 „High Sierra“ im Rahmen der WWDC gestartet, der etwas später, mit Ausnahme von watchOS, auch als öffentliche Beta verfügbar ist. Es ist also anzunehmen, dass die letzten Betas kaum noch Liebe erfahren haben.

Der Download von iOS 10.3.3 auf einem iPhone 7 Plus ist 137,6 groß, macOS 10.12.6 ist 819 MB groß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3.3 und watchOS 3.2.3 für alle Nutzer erschienen

Soeben hat Apple iOS 10.3.3 für alle Nutzer freigegeben. Das Update kann von Besitzern kompatibler Geräte über die Softwareaktualisierung eingespielt werden.

iOS 10.3.3 ist da. Apple hat das Update für iPhone, iPad und iPod Touch soeben für alle Nutzer freigegeben.

iOS 10.3.3

iOS 10.3.3

Cupertino hält sich zum Inhalt des Updates gewohnt bedeckt.

iOS 10.3.3 enthält Fehlerbehebungen und verbessert die Sicherheit eurer iPhones und iPads. Das Update wiegt auf einem iPhone 7 Plus 137,6 MB.

watchOS 3.2.3 ebenfalls erschienen

Des Weiteren hat Apple auch Besitzer einer Apple Watch mit Updates versorgt. watchOS 3.2.3 kann ebenfalls ab sofort geladen werden. _Auch hier konzentriert sich Apple auf Sicherheits- und Performanceverbesserungen.

watchOS 3.2.3

watchOS 3.2.3

Die nächsten Hauptversionen für iOS-Geräte, den Mac, die Apple Watch und das Apple TV werden im Herbst veröffentlicht. Derzeit läuft der Beta-Zyklus der nächsten großen Updates für Entwickler und freiwillige Tester.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.6, watchOS 3.2.3, tvOS 10.2.2 ab sofort zum Download verfügbar

Nach iOS 10.3.3 sind auch macOS 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 offiziell da.

Wie iOS 10.3.3 dürften die drei Updates vor allem für Behebungen von Bugs und Sicherheitsproblemen gedacht sein. Auch hier gilt aber: Wir schauen sie uns an und überprüfen, ob es noch weitere wichtige Infos zu ihnen zu vermelden gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das sind die Alternativen zu 1Password

Passwortmanager sind unverzichtbar. Das wissen auch die Entwickler der beliebten App 1Password und haben den Dienst auf kostenpflichtige Abonnements umgestellt. Grund genug also, um nach Alternativen zu suchen. Wir stellen Ihnen im folgenden eine Reihe von Apps vor, die für Sie von Interesse sein könnten. Außerdem zeigen wir Ihnen in einem Workshop, wie Sie einen Notfallzugang in Dashlane einrichten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat-Brille Spectacles ab sofort auch bei Amazon erhältlich

Aus der Ecke "Dinge, die die Welt nicht braucht" werfen wir einen schnellen Blick rüber zu Amazon, wo sich inzwischen auch auf relativ komfortable Art und Weise die Snapchat-Brille Spectacles (€ 183,37 bei Amazon) bestellen lässt. Kleiner Rückblick: Im vergangenen Jahr begann das Snapchat-Netzwerk mit dem Vertrieb der Brillen über spezielle Verkaufsautomaten, ehe man dann später mit dem Direktvertrieb begann. Die Brille lässt sich direkt mit der Snapchat-App (kostenlos im AppStore) auf dem iPhone verbinden. Mit einem einfachen Knopf an der Brille kann man dann ein 10, 20 oder 30-sekündiges Video aufzeichnen, welches direkt in den "Memories"-Bereich der App gespeichert wird. Mir persönlich hat sich der Sinn von Snapchat und demnach auch der Spectacles noch nicht wirklich erschlossen, die Nutzerzahlen der App sprechen aber natürlich für sich.

Die Spetcacles kann ab sofort über den folgenden Link in den Farben koralle und schwarz zum Preis von 183,37 bei Amazon bestellt werden: Snapchat-Brille Spectacles

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.3.3 für alle User

iOS 10.3.3 ist ab sofort für alle User erhältlich.

Das neueste Update für iOS könnt Ihr über die Einstellungen Eures iPhones oder iPads laden. Wie bereits aus den Betas zu ersehen war, handelt es sich um ein Bugfix-Update. Sollten uns aber auch wichtige neue Features auffallen, melden wir uns nochmal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iOS 10.3.3 für iPhone und iPad zum Download bereit

Das nächste Update für Apples aktuelles Mobilbetriebssystem iOS 10 ist fertig. Besitzer von iPhone, iPad und iPod touch können sich ab sofort die finale Version 10.3.3 herunterladen. Es handelt sich dabei um Build 14G60.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3.3 ist da

iOS 10.3.3 steht als Download bereit. Nach einer mehrwöchigen Beta-Phase hat Apple soeben ein weiteres iOS-Update für das iPhone, das iPad und den iPod touch zur Verfügung gestellt.

iOS 10.3.3

Vor wenigen Augenblicken hat Apple die iOS 10.3.3 als Download bereit gestellt. Somit könnt ihr ein neues Update für euer iOS-Gerät herunterladen. Am einfachsten erfolgen der Download und die Installation direkt über das Gerät. Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate.

Wir möchten euch garnicht lange auf die Folter spannen. Die Neuerungen rund um iOS 10.3.3 halten sich im Zaum. Apple hat in erster Linie unter der Haube gearbeitet, Fehler beseitigt und die Leistung und Stabilität des Systems verbessert. Neue Funktionen solltet ihr nicht erwarten. Die einzige Neuerung, die wir im Rahmen der Beta-Phase entdeckt haben, sind neue Hintergrundbilder für das 12,9 Zoll iPad Pro. In den Release-Notes heißt es schlicht

iOS 10.3.3 enthält Fehlerbehebungen und verbessert die Sicherheit deines iPhone und iPad.

Parallel zu iOS 10 arbeitet Apple bereits an iOS 11. iOS 11 wurde Anfang Juni vorgestellt und seitdem hat Apple bereits drei Betaversionen veröffentlicht. Bei iOS 10 wird sich Apple mit Neuerungen zurückhalten. Alle größeren Veränderungen werden in iOS 11 einfließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu in iOS 11: Neun „professionelle“ Foto-Filter

Kamera Filter Ios 11Wenn Apple im Herbst die 11. Ausgabe seines iPhone-Betriebssystems verteilt, wird sich das System-Update nicht zuletzt um zahlreiche Funktionen der iPhone-Kamera kümmern. Angefangen bei der Integration eines neuen Bild-Formates bis hin zum Scannen von QR-Codes und Dokumenten. Neben den verbesserten „Andenken“, die fortan automatisch zu einer größeren Themenauswahl erstellt werden und euch benachrichtigen, wenn neue […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic Pro X: Apples Pro-Musiksoftware erhält neue Drummer

Logic Pro X

Apple hat die Funktionen von Logic Pro X erweitert, besonders in Hinblick auf Schlagzeugelemente. Das Update verspricht auch Leistungsverbesserungen: Die Bedienoberfläche soll wieder schneller auf Eingaben reagieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute gibt es einen exzellenten Music-Player für Euer iPhone gratis

Vox Flac IconDer VOX: FLAC Music Player with MP3 & Equalizer von Coppertino will Euch mit dem besten Hörgenuss beeindrucken und ist eine Empfehlung für alle, die gerne eine Alternative zum eingebauten Music Player von Apple hätten. Der im April 2015 erschienene Vox-Player kommt nicht nur im ansprechenden Design, er unterstützt auch mehrere Dateiformate (FLAC, APE, WAV, ALAC, MP3, WMA, OGG, CUE) und betont auf Wunsch die Bässe in der Musik. Selbstverständlich unterstützt die App Air-Play und Carplay, es gibt unterbrechungsfreie Wiedergabe von Playlists und eine komfortable Bedienung.

Zudem ist er einfach vielseitiger: So erlaubt dieser Music-Player die Synchronisation zwischen Mac und iPhone in voller Qualität und kann durch die Spotify und Soundcloud-Anbindung schon auf ein fast unendliches Musikangebot zurückgreifen. Bei Soundcloud sind automatisch die Top Charts der verschiedenen Musik-Genres schon voreingestellt, so dass man ganz einfach auf die aktuelle Musik zugreifen kann.

Schade ist, dass Coppertino in der aktuellen Version keinen Youtube-Stream mehr anbietet. Das hat man einfach mal rausgenommen – und das ärgert natürlich die Nutzer, die ihre Youtube-Playlists über VOX gestreamt haben. Hier sollte der Anbieter überlegen, wie er diese Funktion, die offenbar viele genutzt haben, wieder integrieren kann.

Sämtliche Einstellungen kann man unter dem Pfeil oben links vornehmen, hier findet man auch den Equalizer, der wiederum mit vielen Voreinstellungen das Leben erleichtern will. Man kann aber – wenn man ganz nach unten scrollt – auch eigene Einstellungen definieren und abspeichern.

Wer selbst viele Titel gespeichert hat, kann diese (gegen Extra-Bezahlung per Abo-Modell) in der Loop-Cloud speichern. Das kostet 15,99 Euro pro Monat oder 129,99 Euro pro Jahr. Braucht man aber nicht, um die App zu nutzen. Auch das mit 10,99 Euro recht teure Radio-Modul braucht man nicht, wenn man bereits eine der vielen Radio-Apps installiert hat.

Klare Empfehlung für den VOX: FLAC Music Player! Nebenbei: Coppertino hat auch für den Mac einen Music Player: VOX: Music Player & SoundCloud Streamer. Den kann man zur Zeit auch kostenlos runterladen und er ist in der Funktion ganz ähnlich, wie die iOS-App.

VOX: FLAC Music Player with MP3 & Equalizer läuft auf iPhomne, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App braucht 81,2 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 4,49 Euro.

Sieht gut aus und hört sich vor Allem auch gut an: Der leicht bedienbare VOX-Player von Coppertino.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google für iOS: Folgen-Button soll News-Feed personalisieren!

Google für iOS: Folgen-Button soll News-Feed personalisieren! auf apfeleimer.de

Shortnews: Google hat seiner Google App für Android und iOS ein Update spendiert, dass Euch einen noch persönlicheren Google Feed anbieten wird.

Nachdem bereits letzten Dezember der überarbeitete Google Feed Einzug auf vielen Geräten hielt, folgt nun eine weitere Anpassung, die der KI des Systems und dem neuen Algorithmus zu verdanken sei.

Euer Feed wird noch persönlicher…

Wenn Ihr zukünftig zum Beispiel nach einer Serie sucht, für die Ihr Euch interessiert, dann wird Euch nicht nur die Anzeige für die aktuellen Folgen und die Besetzung angezeigt, sondern Ihr seht hier zukünftig auch einen Folgen-Button, den Ihr auswählen könnt. Diese Funktion ist aktuell nur in den USA verfügbar, wird aber in den kommenden Wochen auch hierzulande genutzt werden können. (Info diesmal gleich zu Beginn des Artikels, damit Ihr nicht wie ich verzweifelt versucht, den Button „erscheinen“ zu lassen… ;-) was für ein Service!)

Google für iOS erhält Folgen-Button für personalisierte Feeds

Durch Anklicken des Folgen-Buttons helft Ihr Google, Euch zukünftig im Feed noch besser personalisierte Nachrichten anzeigen lassen zu können. Die Ergebnisse, die Google sich so anhand Eures Surf- , Such- und Folge-Verhaltens erstellt, werden dann auch in die Suchfunktionen anderer Google Produkte wie zum Beispiel Gmail, Kalender oder YouTube integriert werden.

Google für iOS erhält Folgen-Button für personalisierte Feeds

Google versucht aber auch weiterhin allein an Eurem Surf- und Suchverhalten zu erkennen, was Euch interessiert und baut so Euren Feed mit personalisierte Infos und News auf. Dieser neue Folgen-Button ist nur ein zusätzliches Feature, das helfen soll noch personalisierter Feedanzeigen zu erstellen.

Bei mir kommt es z.B. aus beruflichen Gründen häufiger vor, dass ich auch mal ein Thema googlen muss, für das ich mich eigentlich überhaupt nicht interessiere. Oder dass ich einen Artikel lese, den ich für die Erstellung eines anderen Artikels benötige, der Inhalt mich aber privat nicht anspricht (z.B. Wirtschaftsmagazine um etwas über AAPL zu schreiben). Dann kann es vorkommen, dass ein paar Tage später in meinem Google Feed ein anderer Newsbericht zu einem ähnlichen Aktienkurs-Thema auftaucht. Und das, obwohl ich mich für die Inhalte nur einmalig interessiert habe.

Das lässt sich zukünftig mit dieser Folgen-Funktion zumindest rudimentär unterbinden, da Google diese hoffentlich nur anzeigt, wenn es sich nicht sicher ist, ob das Thema auch wirklich von Interesse ist oder es sich um eine „einmalige Suche“ handelt.

Ihr könnt übrigens auch einstellen, ob eine angezeigte News im Feed für Euch wirklich von Interesse ist (so geh ich bei nicht erwünschten News vor). Dazu sind die drei Punkte rechts oben an der News-Nachricht gedacht.

Der Beitrag Google für iOS: Folgen-Button soll News-Feed personalisieren! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay mit Boon jetzt schon in Deutschland nutzen

Bereits seit über zwei Jahren ist Apple Pay in den USA verfügbar. In letzter Zeit sind immer mehr Länder hinzugekommen, auch unsere Nachbarländer Frankreich und Schweiz sind dabei. In Deutschland hingegen warten wir noch vergebens. Dabei ist Apple Pay auf dem iPhone und der Apple Watch bereits in deutscher Sprache[...]

Der Beitrag Apple Pay mit Boon jetzt schon in Deutschland nutzen erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Machine Learning: Apple startet eigenen neuen Blog

Apple will Entwickler zum Wissens-Austausch beim Themengebiet Machine Learning anregen.

Aus diesem Grund wurde in Cupertino ein eigener Blog eingerichtet. Im Apple Machine Learning Journal schreiben Entwickler von ihren Erfahrungen auf dem Gebiet.

Apple lädt auch andere Forscher, Entwickler, Schüler und Studenten dazu ein, Fragen zu stellen und Feedback zu geben.

Wie wirken künstliche Bilder möglichst realistisch?

Der erste Blog-Post wurde auch schon veröffentlicht. In diesem Eintrag geht es darum, wie künstliche Bilder möglichst realistisch wirken können.

Neben ausführlichen Erläuterungen werden die Inhalte auch mit Grafiken und Animationen veranschaulicht. Interessenten gelangen über diesen Link zu dem neuen Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo Switch: Nintendo veröffentlicht Online-App für iOS-Geräte

Anfang Juli kündigte Nintendo eine App an, mit der Switch-Spieler ein besseres Online-Erlebnis erfahren sollen. Die App wird in Multiplayer-Spielen einen Voice-Chat ermöglichen und die Suche nach neuen Mitspielern erleichtern. „Nintendo Switch Online“ ist nun im App Store erhältlich und kann kostenlos heruntergeladen werden.

Voice-Chat für die Switch

Das Spiel Splatoon 2 gibt den Startschuss für den neuen Online-Service. Splatoon 2 erscheint zwar erst am Freitag, die Online-App ist jedoch schon jetzt verfügbar. Wenn ihr die App mit euren Nintendo-Account verbunden habt, könnt in Kombination mit kompatiblen Spielen auf Chat-Räume, Spielstatistiken und eine Match-Suche zurückgreifen. Dabei können auch Freunde aus sozialen Netzwerken zu einer gemeinsamen Runde eingeladen werden.

Bisher ist Splatoon 2 der einzige Titel der den Dienst unterstützt, weitere Spiele sollen jedoch folgen. Aktuell arbeitet Nintendo noch ein den Servern. Spätestens am Freitag, wenn in Splatoon 2 die Tintenfische wieder mit Farbe um sich schießen, kann es dann los gehen. Bis Anfang 2018 werden die Online-Dienste der Nintendo Switch kostenlos sein. Nächstes Jahr wird dann eine Gebühr für das Online-Spielen fällig. Mit dem kostenpflichtigen Start der Online-Mitgliedschaft werden dann auch ausgewählte Klassiker gratis verfügbar sein.

Nintendo Switch Online (Kostenlos, App Store) →

Nachdem die Switch in den letzten Wochen nur schwer zu bekommen war, hat es Nintendo glücklicherweise zum Start von Splatoon 2 geschafft einen neuen Schwung Konsolen an die Händler zu liefern. Bei Amazon ist sie derzeit für 329 Euro sofort lieferbar.

Nintendo Switch Konsole Neon-Rot/Neon-Blau
  • Genieße das Spielerlebnis einer TV-Konsole auch ohne Fernseher
  • Der Bildschirm ist ein kapazitiver Multi-Touchscreen, der die hierfür ausgelegten Spiele mit seinen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fachtexte für Fachleute: Apple eröffnet Blog zu KI und Maschinellem Lernen

Apple hat ein Blog ins Leben gerufen, auf dem regelmäßig wissenschaftliche Texte zu Themen der KI und des Maschinellen Lernens erscheinen sollen. Es reagiert damit auf Kritik der Forschergemeinde, Apple sei zu verschlossen und schneide sich damit vom wissenschaftlichen Fortschritt ab.

Ein deutscher KI-Experte sagte ein mal während eines Panels bei den Global Conferences: „Wenn ich mit Marketing-Leuten spreche, rede ich von KI. Spreche ich mit echten Experten, nennen wir es Maschinelles Lernen.“ Letzteres klingt nicht so sexy, ist aber von der Formulierung deutlich präziser. Apple ist schon vor geraumer Zeit voll in den KI-Hype eingestiegen. Apple Maps, iMessages und die Kontakte, überall soll maschinell gelernt und mit KI auf Nutzers Wünsche und Bedürfnisse eingegangen werden. Im täglichen Einsatz eines iPhones lässt sich das unserer Erfahrung nach kaum bemerken. Die Antwort-Vorschläge von iMessage sind bei uns zumindest seit Erscheinen der KI-aufgerüsteten iMessage-Version nicht merkbar klüger oder vorausschauender geworden. Apple droht den Anschluss zu verlieren, das behaupten Forscher aus dem KI-Sektor und sie werfen Apple ein mal mehr seine Geheimniskrämerei vor. Die führe dazu, dass Cupertino kein Top-Personal mehr verpflichten könne und das schlage sich in den Produkten nieder. Apple hat das Problem erkannt und erlaubte seinen Entwicklern bereits vor einiger Zeit über ihre Arbeit zu berichten und Ergebnisse zu veröffentlichen. Nun hat es eine Plattform dafür etabliert.

Fachtexte für Fachleute

Im Machine Learning Journal sollen Apples Softwareingenieure künftig über ihre Forschung berichten. Ein erster Beitrag beschäftigt sich mit Maschinellem Lernen am Beispiel von Bildern, etwas das Apple bekanntlich bereits in seiner iOS-Fotos-App adressiert. Es sollen regelmäßig neue Beiträge erscheinen und die Plattform soll auch der Interaktion mit Forschern und Studierenden dienen, die sich mit der Thematik beschäftigen. Anfragen und Feedback kann auch direkt per Mail eingereicht werden.

Fühlt ihr euch berufen? Dann schickt eure Nachricht an machine-learning@apple.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Phishing-Welle zielt erneut speziell auf Apple-Nutzer

Derzeit geraten offenbar mal wieder Apple-Nutzer in den Fokus eines Phishing-Angriffs mit dem Ziel, die Apple IDs von arglosen Usern abzugreifen. Hiervor warnt aktuell die Polizei Niedersachsen. Immer wieder versuchen Betrüger mithilfe von gefälschten Mails und manipulierten Webseiten an die Zugangsdaten zur Apple ID und die zugehörigen Zahlungs- und Kreditkarten-Informationen zu gelangen. Im aktuellen Fall ist eine durchaus gut gemachte englischsprachige E-Mail im Umlauf, die im Inhalt die inzwischen aus solchen Angriffen gewohnte Überprüfung von Account-Informationen anspricht und den Empfänger zum Klick auf einen Link auffordert. Auf der ebenfalls täuschend echt wirkenden nachgebauten Apple-Webseite soll man dann seine Daten zur Überprüfung eingeben.

Wie immer gilt beim Erhalt einer E-Mail die auf ein angebliches Problem mit Kreditkarten- oder Zugangsdaten hinweist, besondere Vorsicht. Vor allem sollte man grundsätzlich nicht auf Links innerhalb der Mails klicken, selbst wenn die E-Mail tatsaächlich von Apple stammen sollten. Stattdessen sollte man die iCloud-Webseite oder die Verwaltungswebseite für die eigene Apple ID (https://appleid.apple.com) von Hand aufgerufen werden, um zu überprüfen, ob tatsächlich ein Problem vorliegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schneller Schreiben: Diese 15 Textkürzel für das iPad erleichtern euren Alltag

Die Nutzung von Tastaturkurzbefehlen ist äußerst praktisch, scheint aber auf den mobilen Endgeräte noch nicht all zu verbreitet zu sein. Kürzlich zeigten wir euch ja, wie ihr euch mithilfe von TextExpander Textblöcke vorfertigen könnt, welche dann auch mit Textkürzeln abgerufen werden können. Auf i-Devices benötigt man dazu jedoch gar keine eigene Software, sondern kann das serienmäßige Feature von Apple dafür nutzen. Wir zeigen euch in diesem Beitrag unsere Lieblings-Textkürzel, welche uns den iPad-Alltag ungemein erleichtert haben. 

Die Tastaturkurzbefehle wurden mit Apples iOS 6 auf die mobilen Geräte eingeführt, so richtig benutzen tun Sie jedoch die wenigsten mobilen User. Dabei sind sie unheimlich praktisch und machen die Chat- oder Mail-Kommunikation um ein vielfaches Komfortabler. Um Textkürzel anzulegen, geht auf eurem iOS Gerät auf „Einstellungen -> Allgemein -> Tastatur -> Textersetzung“. Bei niedrigeren iOS Versionen ist es etwas anders, man muss hierfür in den Tastatur Einstellungen „Kurzbefehle“ wählen. Wir zeigen euch nun unsere Top 15 Tastaturkurzbefehle, welche wir auf unsere iPhones und vor allem iPads nutzen.

adrs – (Straße + Hausnummer + Postleitzahl + Ort)

ibn – (Bankverbindung IBAN)

vsa – (Visa-Kartennummer)

sig – (Autosignatur mit Namen, etc)

pst – („wurde gepostet von“ bsp. um posts zu moderieren)

@@ – (geschäftliche Mailadresse)

@@@ – (private Mailadresse)

@@@@ – (Ältere Mail für Newsletter o.ä.)

So einfach lassen sich Kürzel unter „Textersetzung“ anlegen. 

nr – (Festnetz-Telefonnummer)

mnr – (Mobilnummer Handy)

dnk – Danke!

ggeb – ganz herzliche Glückwünsche zum Geburtstag und, alles Gute, Gesundheit und Glück im neuen Lebensjahr

dfde – Danke für Deine Email.

adw – Ich bin auf dem Weg

rsz – Ich rufe dich später zurück.

Abruf von Textblöcken

Sobald ihr ein Textblock angelegt habt, könnt ihr ihn in jeder beliebigen App auf eurem i-Device mit dem jeweiligen Kurzbefehl abrufen und schon wird der hinterlegte Text eingefügt.

Wir hoffen wir konnten euch mit diesem simplen Trick euren Chat-Alltag erleichtern. Schreibt uns gerne weitere Ideen für Tastaturkurzbefehle in die Kommentare.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Neue Renderings stellen erneut Frage nach Touch ID

Aktuell gibt es wieder einmal neue Renderings zum iPhone 8 im Netz.

Veröffentlicht wurden sie in einem Beitrag des Online-Magazins Forbes. Deren Mitarbeiter standen offenbar im Kontakt mit dem Zubehör-Hersteller Nodus, der ihnen CAD-Dateien, also 3D-Designs, des angeblich nächsten iPhones zugespielt hat.

Sie bestätigen viele der Gerüchte, die die Schlagzeilen rund um das nächste Apple-Smartphone bereits in den vergangenen Wochen beherrschten:

  • das rahmenlose Display mit einer Aussparung für die Frontkamera(s)
  • abgerundete Ecken wie beim iPhone 7
  • eine vertikale Kamera mit zentriertem Blitz auf der Rückseite

Touch ID verschwunden – Gesichtserkennung oder seitlicher Home Button?

Touch ID ist nirgendwo zu sehen, was für eine Entsperr-Funktion durch Gesichtserkennung spricht. Allerdings gibt es auch einen vergrößerten Button auf der Seite, an der Stelle, an der bislang der Standby-Button zu finden war.

Dieser könnte, da durch das rahmenlose Display ja auch der frontale Home Button eliminiert werden dürfte, als neuer Home Button dienen. Wenn er dick genug ist, könnte sogar er einen Fingerabdrucksensor enthalten – das ist allerdings bislang reine Spekulation der Kollegen (und aus unserer Sicht eine sehr gewagte These).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yankai’s Triangle erstmals gratis: Hier dreht sich alles um Dreiecke

Das iOS-Spiel Yankai’s Triangle ist heute so günstig wie noch nie.

Yankais Triangle 2

Ende letzten Jahres als 3,49 Euro teures Spiel erschienen, kann Yankai’s Triangle (App Store-Link) jetzt erstmals kostenlos erworben werden – sehen wir hier schon die kommende Gratis-App der Woche? Obwohl es schon den Nachfolger Yankai’s Peak gibt, ist Yankai’s Triangle immer noch eine Empfehlung. Der Download ist 58,1 MB groß, für iPhone und iPad optimiert und hat hierzulande noch keine einzige Bewertung erhalten. Im US-Store gibt es viereinhalb Sterne, das Portal Toucharcade hat 5 von 5 Sterne vergeben.

Yankai’s Triangle macht keinen Hehl aus der Liebe zu Dreiecken. In jedem der 1,74×10^26 Level gilt es die Dreiecke so anzuordnen, dass alle Muster miteinander kombiniert Sinn ergeben. Mit einem einfachen Klick auf ein Dreieck wird dieses im Uhrzeigersinn gedreht. Genau so müsst ihr alle Muster und Farben richtig kombinieren, damit am Ende ein großes Dreieck mit einem schönen Motiv erscheint.

Yankais Triangle

So gilt es nicht nur Farben zu matchen, sondern auch verschiedene Muster und mehr. Sollte eines der Dreiecke farblich nicht passen, gilt es ein anderes zu drehen, um letztendlich die perfekte Kombination zu finden. Die Grafiken sind sehr bunt, in den Einstellungen kann auch ein Modus für Farbenblinde aktiviert werden.

Yankai’s Triangle verzichtet auf Werbung, Timer und In-App-Käufe, bietet jedoch meiner Meinung nach zu wenig Abwechslung. In jedem der fast unzählbaren vielen Level, gilt es durch Klicks aufs Display die Dreiecke richtig zu rotieren – nicht mehr, nicht weniger. Zusätzlich gibt es ein paar nette Soundeffekte, auch einige Erfolge sind mit an Bord, doch ingesamt fehlt für ein richtig gutes iOS-Spiel das gewisse Extra.

WP-Appbox: YANKAI'S TRIANGLE (Kostenlos, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Yankai’s Triangle erstmals gratis: Hier dreht sich alles um Dreiecke erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 19.7.17

Bildung

PAL - Flashcards (Kostenlos, Mac App Store) →

Memory Palace - US History (Kostenlos, Mac App Store) →

KOREAN - so simple! | PrologDigital (Kostenlos, Mac App Store) →

Ready Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

Hindi Pop Quiz Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Body Mind Spirit Exercise (Kostenlos, Mac App Store) →

I LOVE HEBREW (Kostenlos, Mac App Store) →

3DOF Simulator (Kostenlos, Mac App Store) →

???? (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

Buster (Kostenlos, Mac App Store) →

Am I Online? - Check your internet status (Kostenlos, Mac App Store) →

Simple Battery Monitor (Kostenlos, Mac App Store) →

AirTurn Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

Cetus3D (Kostenlos, Mac App Store) →

iLightShow (Kostenlos, Mac App Store) →

Battery Health 2 - Monitor Battery Stats and Usage (Kostenlos+, Mac App Store) →

TimePreserver Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Nimble Commander - dual-pane file manager (Kostenlos+, Mac App Store) →

Beautiful Earth - 1,500+ Earth Desktop Pictures (Kostenlos, Mac App Store) →

ChronoDB (Kostenlos, Mac App Store) →

GoldenKey VPN - the Stablest VPN Client (Kostenlos, Mac App Store) →

Antivirus Thor Lite - Virus and Adware Scanner (Kostenlos, Mac App Store) →

uTime (Kostenlos, Mac App Store) →

Space - Storage Space Visualizer (Kostenlos, Mac App Store) →

File Cabinet Lite (Kostenlos+, Mac App Store) →

Irvue (Kostenlos+, Mac App Store) →

sweetmail (Kostenlos, Mac App Store) →

Monitor Test (Kostenlos, Mac App Store) →

MegaMilhões MegaSena (Gerador de Apostas) (Kostenlos, Mac App Store) →

Irvue (Kostenlos+, Mac App Store) →

Screen Record Studio : HD Screen Recorder Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Password Pig (Kostenlos, Mac App Store) →

PixelScheduler (Kostenlos, Mac App Store) →

VPN:Flybird VPN (Kostenlos+, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

stts (Kostenlos, Mac App Store) →

Simple Hg Server (Kostenlos, Mac App Store) →

RectLabel - Labeling images for object detection (Kostenlos, Mac App Store) →

Nfc Ideas (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

BlipWall (Kostenlos, Mac App Store) →

Mongoosta Image Organizer (Kostenlos, Mac App Store) →

Painnt - Pro Art Filters (Kostenlos+, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

Brainwaves - The Unexplainable Store ® (Kostenlos+, Mac App Store) →

Grafik & Design

Gravit Designer (Kostenlos, Mac App Store) →

iFoto Denoise Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Screenshoter Mail.Ru (Kostenlos, Mac App Store) →

Fusion 360 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lifestyle

Desktopr Nano - make wallpaper from any website (Kostenlos, Mac App Store) →

Kidslox (Kostenlos, Mac App Store) →

Medizin

Analyze - Pain (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Trackhunter (Kostenlos, Mac App Store) →

Express Burn Disc Burning Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

CD Burn Pro - Music CD Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

PlayBacker lite (Kostenlos, Mac App Store) →

XTOMP (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

SikhiToTheMax (Kostenlos, Mac App Store) →

Al Quran ???? - Quran Audio, Qoran, Coran Islam (Kostenlos+, Mac App Store) →

Produktivität

Master Password •••| — Get immune to loss. (Kostenlos, Mac App Store) →

File Deliver (Kostenlos, Mac App Store) →

NubiDo [cloud] (Kostenlos, Mac App Store) →

Paper – delightfully subtle editor (Kostenlos+, Mac App Store) →

Star VPN - Free VPN Proxy & Unlimited VPN Security (Kostenlos+, Mac App Store) →

NubiDo [cloud] (Kostenlos, Mac App Store) →

Cleanbox for Gmail - unsubscribe your inbox (Kostenlos, Mac App Store) →

Pixiu - inbox and notification for Gmail (Kostenlos, Mac App Store) →

Silo - Tech Startup Founders (Kostenlos, Mac App Store) →

Stack (Kostenlos, Mac App Store) →

Sengiri (Kostenlos, Mac App Store) →

mJournal (Kostenlos, Mac App Store) →

Copy Contents (Kostenlos, Mac App Store) →

Avast Passwords – Secure Password Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

Moonlight: Freelance Project Tracking (Kostenlos+, Mac App Store) →

Get It Done - Tasks (Kostenlos, Mac App Store) →

OneDrive (Kostenlos, Mac App Store) →

Plot2 (Kostenlos, Mac App Store) →

Enpass Password Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

KakaoTalk (Kostenlos, Mac App Store) →

Babelnet (Kostenlos, Mac App Store) →

Telegram (Kostenlos, Mac App Store) →

ICQ (Kostenlos, Mac App Store) →

InstaBro | Browser for Instagram (Kostenlos+, Mac App Store) →

Spiele

Word Wow Around the World (Kostenlos, Mac App Store) →

Shark Bridge (Kostenlos, Mac App Store) →

Ekapeli Alku (Kostenlos, Mac App Store) →

Malody - The ultimate music game simulator (Kostenlos, Mac App Store) →

Sniper Ops 3D (Kostenlos+, Mac App Store) →

Mutiny (Kostenlos, Mac App Store) →

Bloody Roads, California (Kostenlos+, Mac App Store) →

Backgammon Reloaded (Kostenlos, Mac App Store) →

Backgammon Reloaded 3D (Kostenlos, Mac App Store) →

Shark Bridge (Kostenlos, Mac App Store) →

PapiMountain (Kostenlos, Mac App Store) →

Snowmobile Extreme Racing (Kostenlos, Mac App Store) →

War Legends (Kostenlos, Mac App Store) →

Sport

MyBigCatch (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

Télé-Loisirs Programme TV (Kostenlos, Mac App Store) →

Voya Media FREE (Kostenlos, Mac App Store) →

LGTM (Kostenlos, Mac App Store) →

Ambient Light - Philips Hue Movie Sync (Kostenlos+, Mac App Store) →

Video

GIF Brewery by Gfycat - Capture & Make Video GIFs (Kostenlos, Mac App Store) →

Stave'n'Tabs (Kostenlos+, Mac App Store) →

Video Converter Lite - Free video converter (Kostenlos+, Mac App Store) →

Switcher Cast (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

Atlas Insights (Kostenlos, Mac App Store) →

Active Collab Timer (Kostenlos, Mac App Store) →

HanbiroTalk (Kostenlos, Mac App Store) →

Newton Mail - Email for Gmail, Outlook & Exchange (Kostenlos+, Mac App Store) →

Work Clock - Timesheet, Invoices and Statements (Kostenlos, Mac App Store) →

iEnterprise CRM (Kostenlos, Mac App Store) →

Swyx Desktop (Kostenlos, Mac App Store) →

FAX852 - Hong Kong people's fax machine (Kostenlos, Mac App Store) →

Moffice AutoSync (Kostenlos, Mac App Store) →

Vidrio (Kostenlos, Mac App Store) →

Flock: Team Communication App (Kostenlos, Mac App Store) →

VSee (Kostenlos, Mac App Store) →

TeamsID (Kostenlos, Mac App Store) →

Gest-L Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gegen Qualcomm: Foxconn unterstützt Apple

Apple gegen Qualcomm: Foxconn unterstützt Apple
[​IMG]

Es gibt eine neue Wendung im lange währenden Rechtsstreit zwischen Apple und Qualcomm. Mittlerweile haben sich vier weitere Hersteller dem Rechtsstreit angeschlossen und erheben ebenso den Vorwurf von überhöhten Lizenzgebühren gegen Qualcomm. Damit...

Apple gegen Qualcomm: Foxconn unterstützt Apple
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Neue Aktionen bei Libro in Österreich

iTunes-Karten: Neue Aktionen bei Libro in Österreich
[​IMG]

Während es in Deutschland gefühlt jede Woche zahlreiche Aktionen für iTunes-Karten gibt, ist das Angebot in Österreich deutlich geringer. Seit dem 17.07. bietet Libro in Österreich jetzt aber auch eine Aktion an.

Bei Libro...

iTunes-Karten: Neue Aktionen bei Libro in Österreich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LKA Niedersachsen warnt vor falschen Apple-Mails

BillingDie Polizei Niedersachsen warnt auf ihrem Cybercrime-Portal „Ratgeber Internetkriminalität“ erneut vor einer aktuellen Welle englischsprachiger Apple ID-Phishing-Mails und erinnert damit ihren Aufruf vom vergangenen August. Nach Angaben der Behörde hätten es die Angreifer diesmal nicht auf die Apple-Zugangsdaten der Anwender, sondern auf die Kreditkarten-Details abgesehen und versuchen diese über eine „optisch sehr gut gestaltete Webseite“ […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spaß an der Arbeit

Auch unsere Praktikantin Sophia hat Spaß im neuen Büro. Die Umbauarbeiten sind fast abgeschlossen und wir Arbeit schon fleißig in den neuen Räumen auf der Rheinstraße 6 in Krefeld. Jetzt fehlt nur noch ein neues Logo, eine neue Agenturseite und ne fette Leuchtreklame auf dem Dach. Natürlich sind wir da schon in den Vorbereitungen </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JP Morgan: iPhone 8 ab September, limitiert und 1100 Dollar

Kommt das iPhone 8 im September pünktlich auf den Markt oder nicht?

Heute hü, morgen hott. Mal ist die Rede von Verzögerungen, jetzt wieder nicht. Wenn es nach Rod Hall geht, der sich beim Bankhaus JP Morgan um Apple kümmert:

Laut Hall hält Apple den September-Release ein, allerdings rechnet der Banker mit limitierten Stückzahlen.

Dies begründet Hall mit leichten Problemen bei der Produktion. Er nennt das iPhone 8 auch „iPhone Pro“. Seine Info: „In den ersten ein oder zwei Monaten“ sei das OLED-iPhone schwer zu bekommen.

Der Banker glaubt, dass statt 9 Millionen Geräten zunächst nur zwei Millionen verfügbar seien. Interessantes Detail: Laut Hall kostet das iPhone 8 dann 1100 Dollar, umgerechnet rund 1000 Euro. Allerdings verrät Hall nicht die Specs für diesen (angeblichen) Preis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

J.P. Morgan: iPhone 8 wird ab September erhältlich sein und 1.100,- Dollar kosten

Nach wie vor wird kontrovers darüber diskutiert, wann denn nun das iPhone 8 wohl auf den Markt kommen wird. Angeblich soll es ja Verzögerungen an allen Ecken und Enden geben, so dass die volle Kapazität der Massenproduktion angeblich erst im November/Dezember erreicht werde. Der J.P. Morgan Analyst Rod Hall zeichnet nun endlich mal ein zumindest leicht anderes Bild und erwartet, dass Apples erstes OLED-iPhone immerhin in begrenzter Stückzahl wie geplant im September auf den Markt kommen soll. Damit widerspricht er zwar so ziemlich allen aktuellen Erwartungen, zumindest auf mich wirkt das aber mal ausgesprochen erfrischend.

Auch J.P. Morgan sieht Probleme bei der Fertigung, weswegen man auch die Erwartungen an die Absatzzahlen des neuen Geräts für das laufende Jahr ein wenig zurückschraubte. Zumindest in den ersten ein bis zwei Monaten soll das "iPhone Pro", wie es von dem Analysten genannt wird, nur schwer zu bekommen sein. Hatte man ursprünglich mit 9 Millionen Geräten für den September gerechnet, sollen es nun nur noch 2 Millionen sein. Auch in Sachen Preis gibt Hall seine Erwartungen zu Protokoll und geht hier 1.100,- US-Dollar aus. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs Bixby kann jetzt Englisch

Bixby erhält ein Update: Wie Samsung bekannt gegeben hat, ist der Sprachassistent des Galaxy S8 und S8+ ab sofort in den Vereinigten Staaten verfügbar und beherrscht damit nun neben Koreanisch auch endlich Englisch. Samsung verspricht mit seinem intelligenten Assistenten Bixby ein besseres Erlebnis als die Konkurrenz. Bisher konnten aber nur koreanische Sprachbefehle entgegengenommen werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Batman, The Walking Dead und The Wolf Among Us 2: Telltale Games kündigt drei neue Spiele an

Einen ganzen Schwung Neuigkeiten hat uns soeben Telltale Games per Pressemitteilung geschickt. Es gibt frische Informationen zu gleich drei neuen Spielen: Batman: The Enemy Within – The Telltale Series, The Walking Dead: The Telltale Series – The Final Season und The Wolf Among Us 2.

Batman: The Enemy Within – The Telltale Series


Fangen wir mit Batman an. Das neue Spiel Batman: The Enemy Within – The Telltale Series ist die Fortsetzung des 2016 erschienenen Batman – The Telltale Series (AppStore) und entsteht wieder in Zusammenarbeit mit DC Entertainment und Warner Bros. Auch dieses Adventure wird wieder aus fünf Episoden bestehen, die nach und nach erscheinen werden. Der Release für Konsolen und PC ist bereits für den 8. August angekündigt. Die mobile Version für iOS und Android soll später dieses Jahr folgen.

The Walking Dead: The Telltale Series – The Final Season


Die erfolgreiche „Walking Dead“-Reihe geht 2018 mit dem aktuell in der Entwicklung befindlichen The Walking Dead: The Telltale Series – The Final Season weiter. Der Name ist aktuell noch nicht fix, sondern ein Arbeitstitel. Es ist die vierte und finale Folge, in der ihr wieder in die Rolle des beliebten Charakters Clementine schlüpft und ihren Werdegang weiter verfolgt.

The Wolf Among Us 2

The Wolf Among Us 2 iOS
Auch die dritte Neuankündigung The Wolf Among Us 2 (Arbeitstitel) ist eine Fortsetzung, diesmal vom 2013 erschienenen The Wolf Among Us (AppStore). Das Spiel basiert wieder auf der „Fables“-Comicbuch-Reihe von Bill Willingham und wird ebenfalls 2018 erscheinen.

Sobald wir weitere interessante Neuigkeiten zu den einzelnen Titeln Batman: The Enemy Within – The Telltale Series, The Walking Dead: The Telltale Series – The Final Season und The Wolf Among Us 2 haben, lassen wir es euch natürlich wissen. Einen animierten Überblick über alle Neuerungen aus dem Hause Telltale Games erhaltet ihr auch im unten eingebundenen „Summer 2017 Update“-Video, das auch einige Ausblicke auf die neu angekündigten Spiele gibt.

Der Beitrag Batman, The Walking Dead und The Wolf Among Us 2: Telltale Games kündigt drei neue Spiele an erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 19. Juli (6 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 17:20 Uhr – Apple: Neuer Forschungs-Blog ins Leben gerufen +++ In dem neu gestarteten Forschungs-Blog wird Apple Ergebnisse und Untersuchungen aus dem Bereich „Maschinelles Lernen“ veröffentlichen.
+++ 17:18 Uhr – Phishing: Achtet auf eure Apple ID +++ Es gibt aktuell abermals eine Phishing-Welle, die darauf abzielt eure Apple ID zu stehlen. Achtet bitte stets darauf, dass ihr eure Daten nur über die Webseite appleid.apple.com eingebt.
+++ 15:09 Uhr – Amazon: Snapchat Spectacles jetzt verfügbar +++ Für 169 Euro könnt ihr euch die Snapchat Spectacles jetzt bei Amazon bestellen.
+++ 6:44 Uhr – Apps: Nintendo Switch Online jetzt verfügbar +++ Die Kompagnon-App „Nintendo Switch Online“ ist jetzt kostenlos verfügbar und bereichert das Online-Spielerlebnis auf der Nintendo Switch.
+++ 6:43 Uhr – WhatsApp: China blockt das Versenden von Medien +++ Die Gründe sind noch unklar, allerdings ist das Versenden von Fotos und Videos in China aktuell nicht möglich. Wie die New York Times berichtet, könnte auch Facebook in Kürze aufgrund von Zensurgesetze komplett gesperrt werden.
+++ 6:40 Uhr – Kygo: „Stole the Show“-Film exklusiv bei Apple Music +++ Am 26. Juli wird Apple die Dokumentation „Kygo: Stole the Show“ veröffentlichen. Es wird seine beachtliche Karriere beleuchtet, Interviews gezeigt und mehr.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 19. Juli (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zulieferer verbünden sich mit Apple im Rechtsstreit gegen Qualcomm (Update: iPhone-Import-Verbot für Deutschland beantragt)

Der Rechtsstreit zwischen Apple und Qualcomm geht in die nächste Runde. Laut Reuters hat Apple nun einige Verbündete gefunden. Vier Apple-Zulieferer haben sich entschlossen der juristischen Auseinandersetzung gegen Qualcomm beizutreten. Sie werfen dem Chiphersteller ebenfalls vor, seine Marktposition mit hohen Lizenzgebühren auszunutzen.

Verbündete im Streit gegen Qualcomm

Die in Taiwan aktiven Firmen Compal, Foxconn, Pegatron und Wistron wollen allesamt Apples Klage gegen Qualcomm unterstützten. Gemeinsam beschweren sich die Firmen, dass illegale Lizenzpraktiken ausgeübt werde, die gegen das Kartellrecht verstoßen. Apple übernimmt hierbei Teile der Rechtskosten und strebt mit separaten Verfahren an, die bestehenden Gerichtsprozesse zu flankieren.

Der Konflikt drohte schon länger eine Gangart grober zu werden. Nachdem sich Apple im Januar über zu hohe Lizenzgebühren für die LTE-Technik im iPhone beschwert hatte und eine Klage einreichte, stellte man auch die Lizenzzahlungen ein. Man könne Qualcomm nicht bezahlen, solange der Streit um die Höhe der Lizenzzahlungen nicht geklärt ist, hieß es. Qualcomm reagierte und versuchte seitdem in mehreren Ländern ein Importstopp zu erwirken.

Doch nicht nur der „Apple-Kreis“ ist mit den Geschäftspraktiken unzufriedenen, auch die US-Handelskommission (FTC) wirft Qualcomm vor, Hersteller zur erhöhten Zahlung von Lizenzgebühren zu nötigen. Wegen der Rechtsstreitigkeiten musste Qualcomm bereits seine Gewinnprognose reduzieren, da aktuell weniger Einnahmen aus Patentlizenzierungen für das iPhone erwartet werden.

Update 19:15 Uhr: Nachdem Qualcomm bereits vor wenigen Wochen ein iPhone-Import-Verbot für die USA beantragt hat, fährt das Unternehmen nun seine Geschütze in Deutschland auf. Auch hierzulande wurde beantragte, dass keine iPhones mehr importiert werden dürfen. So hat Qualcomm am heutigen Tag bei Gerichten in Mannheim und München Klage gegen Apple eingereicht. Neben dem Einfuhrverbot fordert der Chip-Hersteller auch einen Schadensersatz. Bei beiden Gerichten wird Apple jeweils die Verletzung eines Patents vorgeworfen., so Investing.

Es heißt unter anderem

Anders als in den USA geht es darum, den Import aller iPhone-Modelle zu stoppen und nicht nur solcher mit Chips des Konkurrenten Intel (2:INTC), wie Qualcomm-Chefjurist Don Rosenberg der Deutschen Presse-Agentur sagte. Derzeit würden in Europa aber ohnehin nur Apple-Telefone mit Kommunikations-Chips von Intel verkauft. Damit wird Deutschland nach mehreren Jahren Pause wieder zum Schauplatz eines hochspannenden Patentkonflikts in der Mobilfunk-Industrie. Zuvor hatten sich vor allem Apple und Samsung (60:005930) mit Klagen in Mannheim und München überzogen. Die deutschen Gerichte gelten im Vergleich zu amerikanischen als deutlich schneller bei ihren Entscheidungen und freundlicher gegenüber Patentinhabern. Rosenberg ließ durchblicken, dass Qualcomm dies ähnlich sieht: „Deutschland hat ein besonders attraktives Rechtssystem für diejenigen, die an Rechte auf Eigentum glauben.“ Die Gerichte seien zudem bekannt für eine strikte Rechtsdurchsetzung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vox: Umfangreicher iPhone-Musikplayer aktuell kostenlos

Vox 2Ihr seid auf der Suche nach einer brauchbaren Alternative zur ab Werk vorinstallierten Musik-Applikation des iPhones? Unsere Präferenz, die iPhone-App Ecoute, haben wir euch bereits vorgestellt. Heute könnt ihr den Mitbewerber Vox risikofrei ausprobieren. Zum ersten Mal seit dem vergangenen August bietet das Software-Studio Coppertino seine iPhone-Applikation jetzt zum kostenlosen Download im App Store an. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 Release: Endlich Licht im Dunkeln?

Während iGeneration heute Morgen berichtet hat, dass wir mit dem iPhone 8 Launch im Oktober rechnen können, veröffentlicht J.P. Morgan’s Rod Hall wenige Stunden später einen Bericht, wonach das iPhone 8 sehr wohl rechtzeitig und noch im September auf den Markt kommen wird. Könnte man sich vielleicht einmal entscheiden?

Wir sind solche gegensätzlichen Gerichte ja gewohnt. Doch in diesem Jahr werden wirklich September, Oktober, November und erst nächstes Jahr als mögliche Release Termine in der Gerüchteküche gehandelt. J.P Morgan meldet sich nun jedoch als einer der einzigen mit der Meinung, das iPhone kommt rechtzeitig im September, wie das in den letzten Jahren auch war. Zwar geht man von nur kleinen verfügbaren Mengen zum Start aus, nämlich etwa 2 Millionen Stück im ersten Monat. Das ist wirklich wenig, doch den schwierigen OLED Panels geschuldet. In den folgenden Monaten jedoch sind dann die üblich großen Mengen erhältlich. Insgesamt soll Apple über 40 Millionen iPhones alleine noch im vierten Quartal absetzen, so J.P Morgan’s Prognose.

Die ganzen Berichte von verspäteten Release Terminen würden übrigens Apple’s Pläne vom Frühling widerspiegeln.

ASP: 1100 Dollar

J.P.M. erhöht jedoch den Average Selling Price des kommenden Apple Telefons. Das neue iPhone soll durchschnittlich für rund 1100 Dollar verkauft werden, prognostiziert das Finanzinstitut. Das würde auch einen deutlich höheren Einstiegspreis implizieren. Es scheinen damit Preise von um die 1000 Euro sehr realistisch, was für viele aber noch im Rahmen liegen würde.

Ein rechtzeitiger Release klingt jedenfalls schon mal sehr gut. Wir hoffen, dass JP. Morgan hier Recht behält.

The post iPhone 8 Release: Endlich Licht im Dunkeln? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm will Einfuhrstopp für iPhones in Deutschland erwirken

Darf Apple in Deutschland bald seine aktuellste iPhone-Generation nicht mehr verkaufen? Wenn es nach Zulieferer Qualcomm geht, passiert bald genau das – die Firma hat vor zwei deutschen Gerichten wegen Patentstreitigkeiten auf einen Einfuhrstopp aktueller iPhones geklagt.

Wie Qualcomm selbst heute mitteilte, hat die Firma in Mannheim und München wegen der Verletzung jeweils eines Patents Klage gegen Apple eingereicht und will damit die Einfuhr und den Verkauf der aktuellen iPhone-Generation verbieten lassen. Unter anderem behandelt eine der Klagen eine Technologie, die den Akkuverbrauch der iPhones regelt und in der Qualcomm unter anderem im iPhone 7 eine Patentverletzung seitens Apple sieht. Vor etwas mehr als einer Woche hatte der Zulieferer auch in den USA eine ähnliche Klage eingereicht, auch hier wird ein Verkaufsstopp gefordert.

Qualcomms Vizepräsident beschrieb gegenüber der dpa die deutschen Gerichte bei Klagen auf „das Recht auf Eigentum“ zwar als sehr attraktiv für die Kläger, dennoch ist die Klage aktuell nicht mehr als eine Kräftedemonstration. Selbst wenn Qualcomm Recht bekommen sollte, dürfte mindestens ein Jahr vergehen, bevor ein entsprechender Einfuhr- und Verkaufsstopp umgesetzt wird.

Rechtsstreit seit Beginn des Jahres

Die Klagen in Deutschland stellen im Streit zwischen Apple und Qualcomm lediglich eine neue Stufe der Eskalation dar, die gerichtliche Auseinandersetzung schwelt bereits seit Januar. Anfang des Jahres hatte Apple Qualcomm auf 1,1 Milliarden Dollar Schadenersatz verklagt, weil Qualcomm zu hohe Lizenzgebühren für einige Patente verlangen soll. Im April folgte von Qualcomm dann die Antwort – wieder vor Gericht: Apple hat in der eigenen Klage nicht nur die Unwahrheit behauptet, sondern zusätzlich mehrere Abmachungen gebrochen und die möglichen Performance-Unterschiede zwischen iPhones mit Intel- und Qualcomm-Chips falsch dargestellt.

Die Streitigkeiten der beiden Konzerne werden sich vermutlich noch über Monate oder gar Jahre hinziehen und wohl kaum mit dem Urteil der Gerichte in Mannheim und München enden. Direkte Auswirkungen auf kommende iPhone-Generationen hat ein Urteil jedoch wie gesagt erstmal nicht: Bis zur Fällung und Umsetzung des Urteils wird mindestens ein Jahr vergehen und eine außergerichtliche Einigung ist weiterhin denkbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bloggt über maschinelles Lernen

Apple bloggt über maschinelles Lernen

Um für die eigenen Bemühungen rund um Künstliche Intelligenz zu trommeln, dürfen Apple-Entwickler nun Details über ihre Forschungsarbeit veröffentlichen. Ein erster Beitrag wurde bereits veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Photoshop Lightroom: iOS-Version nach Update mit neuem Pinselauswahlwerkzeug

Im Kreativ-Bereich sind die Adobe-Anwendungen insbesondere bei Fotografen und Illustratoren sehr beliebt. Für Adobe Photoshop Lightroom gibt es nun Neuigkeiten zu vermelden.

Adobe Photoshop Lightroom

Auf Desktop-Rechnern ist Adobe Lightroom eine echte Institution für Nutzer, die ihre Bilder von Kameras importieren und nachträglich bearbeiten wollen. Auch für iOS ist mit Adobe Photoshop Lightroom für das iPhone (App Store-Link) und das iPad (App Store-Link) seit einiger Zeit eine entsprechende mobile Lösung vorhanden. Die Apps sind 161 MB (iPad) bzw. 157 MB (iPhone) groß, erfordern iOS 9.3 zur Installation und verfügen auch über eine deutsche Lokalisierung.

Im Verlauf der Zeit haben die Entwickler von Adobe ihrer iOS-Anwendung kontinuierlich Verbesserungen und neue Funktionen verpasst. Ambitionierte User von Adobe Photoshop Lightroom durften sich zuletzt Ende Mai dieses Jahres über entsprechende Anpassungen freuen. Mit der nun veröffentlichten Aktualisierung auf Version 2.8.0 der App gibt es weitere Neuheiten, die kreativen Nutzern zugute kommen.

Verbesserte virtuelle Wasserwaage

Wie die Entwickler von Adobe nun in ihrem Changelog im App Store berichten, handelt es sich in Version 2.8.0 um „eine weitere umfassende Aktualisierung, die Aufnahmen und der Bearbeitung auf Mobilgeräten eine neue Dimension eröffnet“. So gibt es nun unter anderem ein neues Pinselwerkzeug, das mit einfachen Wischgesten präzise Korrekturen erlaubt. „Sie wenden selektiv die Belichtung, Helligkeit, Klarheit und andere Parameter in einem bestimmten Bereich eines Fotos an“, so die Macher von Adobe. Ebenfalls mit an Bord ist in diesem Zusammenhang eine 3D Touch-Unterstützung zur drucksensitiven Anwendung.

Nutzt man die ebenfalls in Adobe Photoshop Lightroom integrierte Kamera, zeigt ab sofort eine Funktion „Lichterbeschneidung anzeigen“ vor der Aufnahme die überbelichteten Bereiche an, so dass man noch vorab die Komposition entsprechend ausrichten kann. Neu ist ebenfalls eine direkte Steuerung zum Anpassen der Funktionen Rauschreduzierung und Schärfen, eine verbesserte virtuelle Wasserwaage mitsamt haptischem Feedback, sowie eine Unterstützung für einige neue Kameras und Objektive. Das Update auf v2.8.0 lässt sich ab sofort kostenlos aus dem App Store herunterladen.

WP-Appbox: Adobe Photoshop Lightroom for iPhone (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Adobe Photoshop Lightroom for iPad (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Adobe Photoshop Lightroom: iOS-Version nach Update mit neuem Pinselauswahlwerkzeug erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Flight Unlimited San Francisco neu und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Newton Gravity Puzzle: 30 Level und zwei neue Spielmechaniken erweitern den empfehlenswerten Puzzler auf einen Schlag enorm.

Newton - Gravity Puzzle Newton - Gravity Puzzle
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 60 MB)

Bandsintown Concerts: Anstehende Konzerte können jetzt auch nach Genre gefiltert werden. Außerdem können Suchergebnisse nach Daten gefiltert werden und vieles mehr.

Bandsintown Concerts Bandsintown Concerts
(1209)
Gratis (universal, 81 MB)

WhatsApp: Der Messenger ist gerade in China wieder einmal kaum bis gar nicht nutzbar. Wie die New York Times berichtet, geht die Sperre von der Regierung aus.

Für deutsche User der Chat-App gibt es außerdem eine neue Sonderseite von Saferinternet.at. Sie erläutert Eltern den richtigen Umgang mit Kindern, die Kettenbriefe oder sogar falsche Todesdrohungen erhalten.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(253898)
Gratis (iPhone, 143 MB)

1Password für iOS: Ein neues Update der mobilen Version des Passwort-Managers liefert ein automatisches Kopier-Feature, das es einfacher macht, einmalige Passwörter effizienter in das jeweilige Login-Feld einzufügen.

1Password 1Password
(5029)
Gratis (universal, 111 MB)

iDisplay: Das eigentlich 19,99 Euro teure Programm für iOS, mit dem Ihr ein iPad oder auch ein iPhone zu einem externen Mac-Display machen könnt, ist derzeit komplett gratis zu haben.

iDisplay iDisplay
(323)
Gratis (universal, 35 MB)

Spotify: Laut einem Bericht des Hollywood Reporter muss sich Spotify derzeit in zwei neuen Fällen von Copyright-Klagen vor Gericht verantworten. Ein Songwriter und ein Lizenzverwalter werfen dem Unternehmen vor, dass einige Titel ohne korrekte Tantiemen-Vereinbarung zum Stream angeboten werden.

Spotify Music Spotify Music
(170787)
Gratis (universal, 127 MB)

Nintendo Switch: Vor knapp zwei Wochen hat Nintendo sie angekündigt – jetzt ist die Switch-App mit exklusiven Smartphone-Inhalten zur mobilen Konsole offiziell erschienen.

Nintendo Switch Online Nintendo Switch Online
(21)
Gratis (universal, 94 MB)

MySpace: Eine Userin des Online-Dienstes musste beim Versuch, sich in ihren Account einzuloggen, eine unschöne Überraschung erleben. Nut mit ihrer Mailadresse und ihrem Geburtsdatum hat sie ein neues Passwort zugeschickt bekommen – eine erhebliche Sicherheitslücke, auf die Myspace trotz Anfrage nicht reagierte, wie sie auf ihrem Blog berichtet.

App des Tages

Resynth: Der Musik-Puzzler lässt Euch zugleich Rätsel lösen als auch Tracks remixen – mehr Details hier bei uns:

Resynth Resynth
(5)
2,29 € (universal, 74 MB)

Neue Apps

Flight Unlimited San Francisco: Diese detailliert gestaltete Flugsimulation lässt Euch ohne weitere In-App-Käufe 14 Flieger, darunter Ikonen wie die Boeing 747 oder die Cessna 172 fliegen.

Flight Unlimited San Francisco Flight Unlimited San Francisco
Keine Bewertungen
16,99 € (universal, 2861 MB)

Labyrinths of the World – Geheimnis der Osterinsel: Das neueste Wimmelbild-Spiel von Big Fish findet auf den Inseln mit den mystischen Steinstatuen statt und handelt von einer tyrannischen Gottheit, die Ihr besiegen soll.

Labyrinths of the World: Geheimnis der Osterinsel
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 1252 MB)

Project MALLOW: In diesem von vielen Fans lang ersehnten Platformer mit Puzzle-Elementen schleudert Ihr in Retro-Grafik einen Marshmallow durch die Level.

Project MALLOW Project MALLOW
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 34 MB)

Facebook Candidates: Wer sich in den USA bei Facebook bewirbt, bekommt in dieser App alles Wichtige zu einem Einstellungsgespräch geliefert.

Facebook Candidates Facebook Candidates
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 31 MB)

lalalab: Mit Echo-Effekten erzeugt diese Musik-App bisher ungehörte Töne.

lalalab lalalab
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 4.9 MB)

RAUS: Ausgehmuffel motiviert diese App zu regelmäßigen Spaziergängen – und gibt auch direkt passende Vorschläge.

RAUS RAUS
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 180 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lizenzkostenstreit eskaliert: Qualcomm fordert iPhone-Einfuhrstopp für Deutschland

Der Lizenzkosten-Streit zwischen Apple und seinem Chip-Zulieferer Qualcomm geht in die nächste Runde. Zur Erinnerung: Laut Apple missbraucht der Chip-Hersteller seine Marktposition, um ungerechtfertigt hohe Gebühren für den Einsatz seiner Chips in iPhone und iPad zu verlangen. Aus diesem Grunde hat Cupertino die Zahlungen eigenmächtig gekürzt und auch verschiedene seiner Zulieferer dazu angewiesen, entsprechende Zahlungen bis zur Klärung der Angelegenheit zurückzuhalten. Den Zahlungsstopp rechtfertigt man unter anderem damit, dass man der Ansicht ist, in der Vergangenheit bereits über 1 Milliarde US-Dollar zu viel an Lizenzgebühren an Qualcomm gezahlt zu haben.

Nachdem Qualcomm deswegen bereits vor einigen Tagen einen Einfuhrstop für das iPhone in die USA erwirken wollte, soll dieser nun auch auf Deutschland ausgeweitet werden. Die entsprechenden Klagen wurden bereits bei den zuständigen Gerichten in München und Mannheim hinterlegt. Für Apple zum Problem werden könnte dabei, dass die Gerichte hierzulande eher freundlicher den Patentinhabern gegenüber gestimmt sind und auch deutlich schneller entscheiden, wie das Handelsblatt berichtet.

Ein wenig überraschend kommt die Entwicklung dennoch, zumal sich der CEO von Qualcomm inzwischen auch erstmals eine außergerichtliche Einigung vorstellen kann, wie er in einem Interview mit Fortune kürzlich zu Protokoll gab. Laut Reuters haben sich nun aber auch die vier iPhone-Fertiger Foxconn, Pegatron, Wistron und Compal hinter Apple gestellt und werfen Qualcomm Verstöße gegen das Kartellrecht vor. Ein Ausgang der Auseinandersetzung ist momentan ebenso wenig absehbar wie die Auswirkungen der Einfuhrstopp-Forderungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: iCloud: Adressbuch freigeben

Geteiltes Adressbuch

Frage: Wir sind ein vierköpfiger Haushalt und nutzen die iCloud-Familienfreigabe. Der Familienkalender erleichtert unsere Terminplanung enorm. Was wir vermissen, sind „Familienkontakte“. Wie können wir Kontaktdaten und Adressen zwischen unseren iPhones synchronisieren?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt zugreifen: Day of the Tentacle Remastered erstmals für iOS reduziert

Als Freund des gepflegten Point-and-Click-Abenteuers sollten Sie jetzt Ihren Blick in den App Store richten. Dort bekommen Sie aktuell nämlich Day of the Tentacle (DOTT) Remastered erstmals für iPhone und iPad reduziert. Für die Portierung und Neuauflage zeichnet sich Double Fine Productions aus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Mac: LeoCAD erstellt LEGO-Modelle in 3D

Lego 3dDie für Windows, Mac und Linux verfügbare Open-Source-Anwendung LeoCAD richtet sich an Freunde der dänischen Steckbausteine, die ihr nächstes LEGO-Projekte gerne am Rechner bauen beziehungsweise dort vorbereiten würden. Mit Hilfe der kostenfrei erhältlichen CAD-Applikation könnt ihr eigene Modelle entwerfen oder bekannte LEGO-Fahrzeuge nachbauen. Der 60MB große Download ist vollkompatibel zum LDraw-Standard und setzt auf die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Macintosh Apple Watch Stand und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Deal des Tages

Ab 10.40 Uhr: elego Macintosh-Style Ständer (hier)

elago W3 Stand

elago - Elektronik

9,99 EUR

Die heutigen Blitzangebote

Smart Home

Ab 10.00 Uhr: MagicHue smarte Lampe (hier)
Ab 10.20 Uhr: MagicHue smarte Lampe (hier)

iPhone/iPad Zubehör

Ab 8.35 Uhr: Camel Charger Displayschutzglas für iPhone 6-7 (hier)
Ab 14.05 Uhr: Lotus Life Lightning Kartenleser (hier)
Ab 16.40 Uhr: Hizek iPhone Dock (hier)
Ab 17.15 Uhr: SolidDock iPhone Dock (hier)
Ab 17.20 Uhr: Weofun Displayschutzglas für iPhone 6(s) Plus (hier)
Ab 18.15 Uhr: CNXUS Displayschutzglas für iPhone 6(s) Plus (hier)
Ab 18.55 Uhr: Fogeek iPhone Stand (hier)

Apple Watch Zubehör

Ab 7.15 Uhr: Bandmax Armband (hier)
Ab 10.40 Uhr: elego Macintosh-Style Ständer (hier)

Mac-Zubehör

Ab 6.55 Uhr: Aukey USB Hub (hier)
Ab 7.35 Uhr: Sabrent USB Hub (hier)
Ab 8.25 Uhr: Sabrent Festplatten Dock (hier)
Ab 9.20 Uhr: Atolla USB C Hub (hier)
Ab 10.30 Uhr: Sabrent Festplatten Dock (hier)
Ab 17.20 Uhr: Jelly Comb MacBook Stand (hier)

Ladegeräte

Ab 6.50 Uhr: Aukey, 2 Ports (hier)
Ab 6.55 Uhr: Aukey KFZ Ladegerät (hier)
Ab 7.15 Uhr: Aukey Reise-Ladegerät (hier)
Ab 7.50 Uhr: Xuzou KFZ Ladegerät (hier)
Ab 11.30 Uhr: Aukey KFZ Ladegerät (hier)
Ab 12.05 Uhr: Tsumbay Ladestation (hier)
Ab 13.45 Uhr: Tronsmart KFZ Ladegerät (hier)
Ab 14.05 Uhr: Qicent Ladestation (hier)
Ab 14.50 Uhr: Nexgadget Ladestation (hier)
Ab 16.00 Uhr: Aukey, 6 Ports (hier)
Ab 17.55 Uhr: Ninetec, 5 Ports (hier)

Akkus

Ab 6.50 Uhr: Hiluckey Solar-Akku 10.000 mAh (hier)
Ab 7.35 Uhr: Aukey, 5.000 mAh (hier)
Ab 11.30 Uhr: Maxoak, 5.200 mAh (hier)
Ab 12.15 Uhr: Ninetec, 13.400 mAh (hier)
Ab 13.05 Uhr: Aukey, 20.000 mAh (hier)
Ab 13.10 Uhr: Aukey, 10.000 mAh (hier)
Ab 13.20 Uhr: Anguo, 5.000 mAh (hier)
Ab 14.00 Uhr: Outxe Solar-Akku 8.000 mAh (hier)
Ab 14.30 Uhr: Aukey, 16.000 mAh (hier)
Ab 18.10 Uhr: BC Master, 5.000 mAh (hier)
Ab 18.15 Uhr: GrandBeing Solar-Akku 15.000 mAh (hier)
Ab 18.20 Uhr: Aukey, 12.000 mAh (hier)

Kopfhörer

Ab 6.05 Uhr: Mugig (hier)
Ab 6.15 Uhr: sunvito Bluetooth Kopfhörer (hier)
Ab 9.15 Uhr: Aukey Bluetooth Kopfhörer (hier)
Ab 13.35 Uhr: Lobkin Bluetooth Kopfhörer (hier)
Ab 19.05 Uhr: Orinsong Bluetooth Kopfhörer (hier)

Speaker

Ab 6.30 Uhr: Mpow Bluetooth Speaker (hier)
Ab 7.00 Uhr: Music Angel Bluetooth Speaker (hier)
Ab 7.25 Uhr: Nintetec Bluetooth Speaker (hier)
Ab 9.10 Uhr: Venstar Bluetooth Speaker (hier)
Ab 10.10 Uhr: SoundPal Bluetooth Speaker (hier)
Ab 11.10 Uhr: SoundPeats Bluetooth Speaker (hier)
Ab 11.25 Uhr: Medion Soundbar (hier)
Ab 12.10 Uhr: Lobink Bluetooth Speaker (hier)
Ab 12.25 Uhr: Monstercube Bluetooth Speaker (hier)
Ab 12.40 Uhr: Mpow Bluetooth Speaker (hier)
Ab 12.45 Uhr: TFLife Bluetooth Speaker (hier)
Ab 14.05 Uhr: Monstercube Bluetooth Speaker (hier)
Ab 14.05 Uhr: IceFox Bluetooth Speaker (hier)
Ab 14.20 Uhr: aukey Bluetooth Speaker (hier)
Ab 15.20 Uhr: Zealot Bluetooth Speaker (hier)
Ab 15.25 Uhr: GGMM AirPlay Speaker (hier)
Ab 16.20 Uhr: GGMM AirPlay Speaker (hier)
Ab 16.55 Uhr: DBPower Bluetooth Speaker (hier)
Ab 17.20 Uhr: TaoTronics Bluetooth Speaker (hier)
Ab 17.20 Uhr: Creative Bluetooth Speaker (hier)
Ab 18.05 Uhr: Usmain Bluetooth Speaker (hier)
Ab 18.05 Uhr: Monstercube Bluetooth Speaker (hier)
Ab 18.10 Uhr: Aukey Bluetooth Speaker (hier)

Cases

Ab 7.40 Uhr: Willnorn, iPhone 7 Plus (hier)
Ab 7.55 Uhr: Tiergrade, iPhone 7 Plus (hier)
Ab 8.10 Uhr: Bandmax, iPhone 7 Plus (hier)
Ab 12.10 Uhr: Lausanne iPhone 6(s) Plus (hier)
Ab 12.35 Uhr: VRS, iPhone 7 (hier)
Ab 13.40 Uhr: Quadocta, iPhone 6(s) (hier)
Ab 18.10 Uhr: Orlegol, iPhone SE (hier)
Ab 18.20 Uhr: pitaka, iPhone 6(s) Plus (hier)

Kabel

Ab 7.15 Uhr: WZS, Lightning (hier)
Ab 8.15 Uhr: J22C, USB C (hier)
Ab 9.35 Uhr: Otisa, MicroUSB (hier)
Ab 9.40 Uhr: eeco, Lightning (hier)
Ab 11.20 Uhr: Aedilys, Lightning (hier)
Ab 11.40 Uhr: CoolReall, MicroUSB (hier)
Ab 12.20 Uhr: Syncwire, USB C (hier)
Ab 13.35 Uhr: Higoo, USB C (hier)
Ab 13.45 Uhr: Aukey, Lightning (hier)
Ab 15.40 Uhr: Montech, Lightning (hier)
Ab 16.25 Uhr: Anker, Lightning (hier)
Ab 16.40 Uhr: KabelDirekt, MicroUSB (hier)
Ab 17.10 Uhr: Iqiyi, Lightning (hier)
Ab 17.30 Uhr: Artchros, Lightning (hier)
Ab 17.40 Uhr: iClique, Lightning (hier)
Ab 18.55 Uhr: BlitzWolf, Lightning (hier)

Projektoren

Ab 6.45 Uhr: BlitzWolf (hier)
Ab 8.30 Uhr: GraceU (hier)
Ab 12.15 Uhr: DBpower (hier)
Ab 14.05 Uhr: Apeman (hier)
Ab 15.10 Uhr: GBlife (hier)
Ab 16.40 Uhr: Deeplee (hier)

Actioncam/Drohnen

Ab 7.00 Uhr: Syma Drohne (hier)
Ab 8.50 Uhr: Yi Actioncam (hier)
Ab 13.30 Uhr: Syma Drohne (hier)
Ab 17.10 Uhr: Yi 4K Actioncam (hier)
Ab 17.30 Uhr: Goolsky Drohe (hier)
Ab 19.05 Uhr: VicTsing Actioncam (hier)

Weitere interessante Gadgets

Ab 9.15 Uhr: Satechi USB C Leistungsmesser (hier)
Ab 10.00 Uhr: Medion Fernseher 48″ 4K (hier)
Ab 16.15 Uhr: Digittrade High Security Festplatte 500 GB (hier)
Ab 17.00 Uhr: Medion Fernseher 31,5″ HD (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit 102 iPhone durch die Grenzkontrolle

Bei Grenzkontrollen kommt es weltweit immer wieder vor, dass die Zollbehörden geschmuggelte Geräte von Apple finden. Die Preisunterschiede zwischen den Ländern wirken verlockend. An der Grenze zu Shenzhen in China ist nun eine Frau aufgegriffen worden, die wohl einen neuen Rekord aufgestellt hat. Sie wollte über hundert iPhone in ihrer Kleidung über die Grenze schmuggeln. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warnung vor Phishing-Angriff auf Apple-IDs - Zugangsdaten als Beute

Für Schurken und Ganoven sind Zugangsdaten für Apple-IDs bares Geld wert. Deswegen unternehmen sie immer wieder Versuche, in Besitz dieser Daten zu kommen. Besonders beliebt ist die Vorgehensweise, das Opfer selbst zur Eingabe von E-Mail-Adresse und Kennwort auf einer gefälschten Apple-Seite zu bewegen. Diese Daten werden dann von den Tätern abgegriffen, also »gephisht«. Die Polizei in Niede...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Resynth: minimalistisches Musik-Puzzle neu im AppStore

Eine der letzten Neuerscheinungen aus der vergangenen Woche, die wir euch vor dem morgigen Spiele-Donnerstag vorstellen wollen, ist Resynth (AppStore) von Polyphonic.

Die 2,29€ teure Universal-App ist ein minimalistisch gestaltetes Musik-Puzzle und ist als rund 75 Megabyte große Universal-App auf iPhone und iPad installierbar. Es handelt sich um einen werbefreien Download, der allerdings aktuell einen optionalen In-App-Kauf beinhaltet. Dieser ist für ein weiteres Levelpaket (mehr sollen folgen) und nicht für Verbrauchsgüter, sodass dies unserer Meinung nach zu verschmerzen ist – zumal ihr den Levelpack auch mit verdienten Sternen freischalten könnt.
-gki25559-
In dem deutschsprachig lokalisierten Puzzle geht es laut dem Entwickler um das Relaxen und Remixen von Musik. In den 72 Leveln warten einzigartige elektronische Grooves auf euch. Jedes einzelne Level ist ein Labyrinth mit Schaltern und mehr, durch die ihr euch bewegt, um die Klanglandschaften mit Farbe und Harmonie anzureichern.

Pulsierende Bässe

Den Helden des Spieles, ein pulierendes weißes Quadrat, bewegt ihr per Wischer durch die musikalischen Labyrinthe und bahnt euch so den Weg von Level zu Level. Das Gameplay ist etwas schwierig in Worte zu fassen, erschließt sich beim Spielen aber schnell.

Optisch ist der Titel minimalistisch, aber deshalb keineswegs unansprechend gestaltet. Von daher können wir euch den Download dieses musikalischen Puzzles namens Resynth (AppStore) empfehlen, wenn ihr auf kaskadierende Loops von Analog-Synthesizern mit pulsierenden Bässen steht und nebenbei gerne noch kleine Puzzlespiele auf eurem iPhone oder iPad spielt.

Resynth iOS Trailer

Der Beitrag Resynth: minimalistisches Musik-Puzzle neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Entwickler können besser mit Abonnenten interagieren

Seitdem Apples Marketing-Chef rund um den App Store das Sagen hat, hat sich schon einiges hinter den Kulissen getan. Mit iOS 11 zieht zum Beispiel ein komplett „neuer“ App Store ein. Zudem wurde erst gestern bekannt, dass Entwickler zukünftig noch besser auf App-Bewertungen eingehen können. Nun gibt Apple weitere Verbesserungen bekannt, mit denen Entwickler besser mit Abonnenten interagieren können.

Entwickler können zukünftig besser mit Abonnenten in Kontakt treten

Apple hat neue Werkzeuge eingeführt, mit denen Entwickler Abonnenten besser kontaktieren können. Dies geschieht über Benachrichtigungen innerhalb der jeweiligen App. Insgesamt sechs neue „sogenannte“ Server Notifications sind für Entwickler verfügbar. Wie das Ganze aussieht, möchten wir euch an zwei, drei Beispielen erläutern.

So erhalten Entwickler zum Beispiel eine Information darüber, ob das Abonnent eines Anwenders endet oder automatisch verlängert wird. Diese Information können Entwickler dazu nutzen, auf Kunden zuzugehen, um diesen die Abo-Verlängerung schmackhaft zu machen. Auch können Abonnenten über Preiserhöhungen informiert werden. Anschließend kann evaluiert werden, wie Abonnenten darauf reagieren. Ist das teurer Abo vielleicht nicht die ideale Lösung? So kann ein preisgünstigeres Abo offeriert werden.

Auch können Abonnenten darüber informiert werden, dass zum Beispiel eine Transaktion abgebrochen wurde. Der Nutzer erhält die Möglichkeit, diese erneut auszuführen. Die neuen Tools sind Teil von Apple´s StoreKit API, über die der Hersteller im Rahmen der WWDC im Juni informiert hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentstreit mit Apple: Qualcomm klagt auf iPhone-Verkaufsstopp in Deutschland

Apple und Qualcomm zoffen sich seit geraumer Zeit um Patente und damit zusammenhängende Lizenzen für Technologien, die im iPhone zum Einsatz kommen. Wie so häufig bei Streitigkeiten dieser Art ist die komplexe Sachlage für Außenstehende kaum zu durchblicken, dennoch nutzen die beteiligten Firmen gerne die Medien, um Druck in der Öffentlichkeit aufzubauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polizei warnt vor Phishing-Mails an deutsche Apple ID Mailadressen

Aktuell geht wieder eine Phishing-Welle in Bezug auf Apple IDs um.

Betrüger versuchen leichtgläubige User zur Herausgabe ihrer Apple ID, dem dazugehörigen Passwort und Kreditkarten-Infos zu bringen.

Eine verblüffend gut gemachte englischsprachige Mail spricht von einem Fehler bei der Überprüfung von Account-Informationen.

Die nachgebaute Apple-Website sieht dabei auf den ersten Blick täuschend echt aus, wie die Polizei Niedersachsen warnt.

Einfacher, aber effektiver Test – so geht Ihr vor

Wie immer gilt auch hier: Solltet Ihr eine solche Nachricht erhalten, ignoriert sie. Gebt keinesfalls irgendwelche Passwörter ein. Ein weiteres Indiz ist der angezeigte Link – in diesem Fall lautet dieser

accountupdate.updatebillinginfo.appleid.cmd02.bill82-appleid.com

Das klingt weder seriös, noch ist es seriös. Der einzig echte Link ist appleid.apple.com.

Ein einfacher, aber effektiver Test: Denkt Euch eine Email-Adresse und ein Passwort aus, das nicht existiert und loggt Euch damit ein – gelingt es, ist die Seite ein Fake.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Akademiker: Apple startet Forschungs-Blog

Apple JournalUnter der Überschrift „Apple Machine Learning Journal“ hat Cupertino heute ein neues Forschungs-Blog lanciert, auf dem der Konzern über seine Anstrengungen, Fortschritte und Erkenntnisse im Bereich „Maschinelles Lernen“ informieren wird. Strukturiert wie eine klassische, wissenschaftliche Fachzeitschrift – der erste Eintrag „Improving the Realism of Synthetic Images“ ist als „Vol. 1, Issue 1“ gekennzeichnet – richtet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 19. Juli (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 15:55h

    „Nintendo Switch Online“ ist verfügbar

    Nintendo hat heute die App >Nintendo Switch Online im AppStore veröffentlicht. Mit ihr könnt ihr spielspezifische Services der Spielekonsole Switch überprüfen, Freunde über soziale Netzwerke zum Spielen einladen und Voice-Chat beim Spielen nutzen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:23h

    Neuer Trailer zu „Noblemen: 1896“

    Foursaken Media hat einen weiteren Trailer zu seinem neuen Action-Strategiespiel Noblemen: 1896 veröffentlicht, den wir euch nicht vorenthalten wollen. Der Release ist für diesen Sommer geplant.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 19. Juli (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wieder im Sortiment: Apple verkauft Smart-Health-Produkte von Nokia

Apple hat seinen Streit mit Nokia mittlerweile beigelegt. In der Zwischenzeit hat das Unternehmen aus Cupertino die Smart-Health-Produkte des Anbieter nicht mehr länger im Apple Store angeboten, weder offline noch online. Nun aber gibt es die Rückkehr ins Portfolio.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm fordert Einfuhrstopp für iPhone in Deutschland

Der Streit zwischen Apple und Qualcomm eskaliert jetzt augenscheinlich.

Gerade hat Qualcomm per Presseerklärung mitgeteilt, dass das Unternehmen von Apple jetzt auch einen Einfuhrstopp für das iPhone in Deutschland fordert.

Die Forderung für die USA besteht bereits seit etwa zwei Wochen, worüber wir Euch hier schon berichtet haben.

Entsprechende Klagen zum deutschen Einfuhrstopp wurden in München und Mannheim bereits von Qualcomm eingereicht.

Qualcomm will iPhone-Verkäufe in Deutschland stoppen

Als Begründung werden nach wie vor Patentverletzungen angegeben. Man sehe sich zu dem Schritt gezwungen, da Apple sich weigere, die ihnen zustehenden Nutzungsgebühren zu bezahlen, heißt es offiziell.

Konkret handelt es sich um Modem- und Mobilfunk-Technologien , die laut Qualcomm von Apple widerrechtlich verwendet werden.

So berichtete iTopnews heute Mittag zum Streit Apple vs. Qualcomm:

Apples Streit um Lizenzen mit Qualcomm scheint langsam aber sicher zu eskalieren.

Nachdem erst gestern bekannt wurde, dass sich der Qualcomm-CEO eine außergerichtliche Einigung in der seit Januar laufenden Fehde mit Apple vorstellen kann – iTopnews.de berichtete – gehen Apples Zulieferer nun gemeinsam gegen Qualcomm vor.

Wie Reuters berichtet, haben die vier iPhone-Zulieferer Foxconn, Pegatron, Wistron und Compal Gegenklagen gegen die Lizenzforderungen von Qualcomm eingereicht. Sie werfen Qualcomm Verstöße gegen das Kartellrecht vor.

Nun kalkuliert die Rechtsabteilung bei Apple, so der Bericht weiter, auch bereits die zusammengerechneten Prozesskosten der vier Firmen. Eine ähnliche Klage von Apple auf unrechtmäßiges Ausnutzen einer Monopolposition im Bereich LTE-Modems hatte die Fehde Anfang des Jahres überhaupt erst in Gang gesetzt.

Allianz gegen Qualcomm?

Cupertino stellt sich augenscheinlich auf die Seite der Zulieferer und formt mit deren Hilfe eine Allianz gegen Qualcomm.

Wie es mit den neuen Klagen weitergeht, werden die nächsten Tagen und Wochen zeigen. Qualcomm hat sich zu der neuesten Entwicklung noch nicht geäußert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Apple Lampe

iGadget-Tipp: Apple Lampe ab 14.70 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

So eine hätte ich auch gerne.

Ich weiß bloß nicht, wohin damit...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Bits und so #531 (Squeeze to Unlock)

News

Picks

Pre-/Postshow

Sponsoren

  • mymuesli
    • Leckeres Müsli selbst mixen oder fertige Mixe kaufen
    • UNDSO-Mischungen probieren
    • Probierpaket im Wert von 12,90 Euro ab 10 Euro Mindestumsatz
  • Jimdo
    • Made in Germany
    • Website, Blog, Shop
    • 20% Rabatt mit Code BITSUNDSO auf Jimdo Pro
  • Kontist
    • Mobiles Geschäftskonto für Selbstständige
    • Rücklagen für Einkommensteuer und Umsatzsteuer
    • 50 Euro Startguthaben bis Ende Juli (nur über diesen Link!)
  • Grover
    • Technik-Produkte monatsweise mieten
    • PCs, Mobile Geräte, Videospiel-Konsolen, Staubsauger, Kaffeemaschinen
    • 20% Rabatt mit Code BITS auf Artikel im ersten Monat
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transmit 5 für Mac erschienen: FTP-Tool unterstützt nun zahlreiche weitere Cloud-Dienste

Neben den Klassikern Cyberduck oder YummyFTP zählt auch Transmit 5 zu den beliebtesten FTP-Apps für den Mac.

Transmit 5

Transmit 5 ist frisch erschienen und lässt sich auf der Website der Entwickler von Panic herunterladen. Bedingt durch die Tatsache, dass das letzte kostenpflichtige Update aus dem Jahr 2010 stammt, bitten die Macher nun alle Nutzer zur Kasse und verlangen in der ersten Woche nach dem Release 35 USD (ca. 30,40 Euro), danach werden 45 USD fällig. Wer den Kauf nicht gleich starten möchte, kann vorab auch eine siebentägige Testversion ausprobieren. Transmit 5 lässt sich ab macOS 10.11 installieren.

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, reiht sich Transmit 5 in die Reihe der FTP-Tools für den Mac ein. Neben den bereits bekannten FTP-, SFTP-, WebDAV- und S3-Funktionen gibt es in der nun frisch veröffentlichten Version der App auch eine Unterstützung für zahlreiche weitere Cloud-Dienste. Zu diesen zählen nun Backblaze, Box, Google Drive, Amazon Drive, Rackspace, Dropbox, DreamHost, Microsoft OneDrive und Microsoft Azure.

Bis zu 16-fach schnellere Übertragungs-Geschwindigkeit

Ebenfalls neu in Transmit 5 ist der hauseigene Panic Sync, eine laut eigener Aussage „sichere und schnelle Möglichkeit zum synchronisieren“. Bei diesem Feature werden Zugänge Mac-übergreifend und verschlüsselt synchronisiert, so dass man nicht gezwungen ist, die App auf jedem Rechner neu einzurichten. Diese im Grunde wie ein Passwort-Manager funktionierende Option wird samt 256-Bit-Verschlüsselung von einem Panic-Service abgewickelt, dürfte aber vor allem für sicherheitsbewusste User keine Option sein.

Im Zuge der Sync-Neuigkeiten gibt es außerdem zu vermelden, dass Transmit 5 nun auch Lokal-zu-Lokal- sowie Remote-zu-Remote-Synchronisierungen unterstützt. Darüber hinaus gibt es durch Änderungen in der Transmit-Engine signifikante Geschwindigkeits-Boosts bei der Übertragung von Daten, bis zu 16-fach schneller soll alles laufen. Weitere Neuheiten beinhalten eine Info-Sidebar, Stapelverarbeitung beim Umbenennen und eine Generation von sicheren Passwörtern innerhalb der App. Sämtliche Neuerungen finden sich auf der Website der Entwickler.

Der Artikel Transmit 5 für Mac erschienen: FTP-Tool unterstützt nun zahlreiche weitere Cloud-Dienste erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kreise: iPhone SE doch nicht tot

Gestern erst berichteten wir über Spekulationen, die ein baldiges Ende des iPhone SE voraussahen. Wir wiesen bereits darauf hin, dass Apple in Indien erst kürzlich eine iPhone SE-Fertigung aufnahm? Sind das die Vorzeichen einer baldigen Abkündigung? Womöglich nicht.

Hat Apple mit dem iPhone SE noch Pläne? Ein aktueller Bericht widerspricht einem baldigen Aus für Apples kleinstes Smartphone. Demnach plant Apple ein aufgefrischtes iPhone SE für den Sommer 2017. Auf einem Event im August soll es präsentiert werden. Das iPhone 8-Event soll dann im Oktober folgen. Auch soll Apple den Preis für das iPhone SE auf 399 Euro senken und es damit endgültig zur erschwinglichen Einstiegsdroge für den i-Kosmos machen.

Was die Glaubwürdigkeit dieses Gerüchts betrifft, es ist die erste Spekulation, die sich mit einem bevorstehenden Refresh des iPhone SE befasst und sie stammt nicht aus den Kreisen der üblichen Verdächtigen. Den Fertigungsstart des iPhone SE in Indien kann man auch mit den Restriktionen im Rahmen der indischen Wirtschaftspolitik erklären, die Apple dazu drängte im Land zu fertigen, um seine Stores eröffnen und den Markt besser erschließen zu können. Aber bis August ist es ja nicht mehr lang hin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm-Klage: Einfuhrstopp für iPhones nach Deutschland gefordert

QualcommIn der gerichtlichen Auseinandersetzung zwischen Apple und Qualcomm – ifun.de berichtete – hat der Chiphersteller seine Forderungen nun auch auf den europäischen Markt ausgeweitet und unter anderem in München und Mannheim Klage eingereicht. Das Unternehmen fordert nicht nur eine finanzielle Wiedergutmachung von Apple, sondern will auch einen Einfuhrstopp für iPhones nach Deutschland erwirken – Qualcomm […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (19.7.2017)

Auch am heutigen Mittwoch listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Grim Fandango Remastered Grim Fandango Remastered
(51)
5,49 € 2,29 € (universal, 3358 MB)
Zombies, Run! Zombies, Run!
(370)
2,29 € Gratis (iPhone, 266 MB)
Violett Violett
(72)
4,49 € 0,49 € (universal, 579 MB)
Sinless: Remastered
Keine Bewertungen
2,29 € 0,49 € (universal, 1181 MB)
Infamous Machine Infamous Machine
(11)
5,49 € 1,09 € (universal, 302 MB)
Sparkle ZERO Sparkle ZERO
Keine Bewertungen
1,09 € 0,49 € (universal, 135 MB)
Sparkle 3: Genesis
Keine Bewertungen
3,49 € 0,49 € (universal, 287 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
3,49 € 0,49 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(34)
3,49 € 0,49 € (iPad, 63 MB)
Merchants of Kaidan Merchants of Kaidan
Keine Bewertungen
5,49 € 0,49 € (universal, 585 MB)
Frederic - Evil Strikes Back Frederic - Evil Strikes Back
Keine Bewertungen
2,29 € 0,49 € (universal, 636 MB)
Frederic: Resurrection of Music
(68)
2,29 € 0,49 € (universal, 680 MB)
Zombillie Zombillie
Keine Bewertungen
2,29 € 0,49 € (universal, 353 MB)
16bit Trader 16bit Trader
Keine Bewertungen
1,09 € 0,49 € (universal, 31 MB)
Broken Age ™ Broken Age ™
(154)
5,49 € 2,29 € (universal, 2756 MB)
Warhammer: Arcane Magic
(7)
2,29 € 1,09 € (universal, 677 MB)
Lost Portal CCG Lost Portal CCG
(5)
2,29 € 1,09 € (universal, 210 MB)
YANKAI YANKAI'S TRIANGLE
Keine Bewertungen
3,49 € Gratis (universal, 55 MB)
Scrivalry Scrivalry
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 102 MB)
21 Mäxchen 21 Mäxchen
Keine Bewertungen
0,99 € 0,49 € (iPhone, 46 MB)
HexFlow HexFlow
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (iPhone, 127 MB)
Day of the Tentacle Remastered Day of the Tentacle Remastered
(394)
5,49 € 2,29 € (universal, 2651 MB)
Kingdom Tales 2 (Full) Kingdom Tales 2 (Full)
(8)
5,49 € 1,09 € (iPhone, 379 MB)
Tavern Guardians Tavern Guardians
(7)
3,49 € 1,09 € (universal, 297 MB)
Warhammer: Arcane Magic
(7)
2,29 € 1,09 € (universal, 677 MB)
Sudoku Pro Edition Sudoku Pro Edition
Keine Bewertungen
3,49 € Gratis (universal, 7.8 MB)
Alter Vú - Dead Reckoning Alter Vú - Dead Reckoning
Keine Bewertungen
0,49 € Gratis (universal, 85 MB)
Kingdom Tales 2 HD (Full) Kingdom Tales 2 HD (Full)
(26)
7,99 € 2,29 € (iPad, 318 MB)
Modern Labyrinth Modern Labyrinth
(10)
1,09 € Gratis (iPhone, 19 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(78)
2,29 € Gratis (iPhone, 60 MB)
Lanota Lanota
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 711 MB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (19.7.2017)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Zombies, Run! 5k Training Zombies, Run! 5k Training
(18)
2,29 € Gratis (iPhone, 266 MB)
Sygic Australia & New Zealand: GPS Navigation
(25)
16,99 € 14,99 € (universal, 82 MB)
iDisplay iDisplay
(323)
21,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Aktive Stimme HD : Sprache in Text
(14)
12,99 € Gratis (iPad, 28 MB)
Money Pro - Geld, Budget, persönliche Finanzen Money Pro - Geld, Budget, persönliche Finanzen
(227)
5,99 € 3,49 € (universal, 128 MB)
mText2Speech - Instant Text to Speech mText2Speech - Instant Text to Speech
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 8 MB)
Molecules by Theodore Gray Molecules by Theodore Gray
(9)
14,99 € 10,99 € (universal, 789 MB)
Sygic North America: GPS Navigation, Offline Maps
(32)
16,99 € 14,99 € (universal, 115 MB)
Anchor Pointer: Parked Car Finder
(25)
4,49 € 3,49 € (iPhone, 29 MB)
YConvert PRO YConvert PRO
(5)
2,29 € Gratis (iPhone, 13 MB)
Drwer - Simple Design Drawing Drwer - Simple Design Drawing
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 0.8 MB)
Oflow - Creativity App Oflow - Creativity App
(15)
0,49 € Gratis (universal, 9.7 MB)
Starglobe: Entdecke den Nachthimmel
(170)
4,49 € Gratis (universal, 92 MB)
iCarConnect - the best on-board computer for your car iCarConnect - the best on-board computer for your car
(31)
3,49 € Gratis (iPhone, 52 MB)
ToDo Kalender: Aufgabenliste | To-Do List
(10)
2,29 € 1,09 € (universal, 43 MB)
AllPass Pro AllPass Pro
(48)
2,29 € Gratis (universal, 5.3 MB)
Übersetzer !! Übersetzer !!
(97)
10,99 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Network Utility Pro Network Utility Pro
(13)
1,09 € 0,99 € (universal, 26 MB)
Aktive Stimme : Sprache in Text
(1008)
10,99 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Übersetzer HD !! Übersetzer HD !!
(29)
12,99 € Gratis (iPad, 27 MB)
Symbolic Calculator HD Symbolic Calculator HD
(30)
2,29 € 1,09 € (iPad, 8 MB)

Foto/Video

MetaGear - metadata viewer/editor, Exif, IPTC MetaGear - metadata viewer/editor, Exif, IPTC
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (universal, 27 MB)
Pocket Files Pro - Hide & lock photo, video, docs Pocket Files Pro - Hide & lock photo, video, docs
Keine Bewertungen
3,49 € Gratis (universal, 25 MB)
Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(7)
7,99 € 3,49 € (iPhone, 44 MB)
PixelWakker PixelWakker
(6)
3,49 € Gratis (universal, 4.1 MB)

Musik

VOX: FLAC Music Player with MP3 & Equalizer
(71)
4,49 € Gratis (iPhone, 78 MB)
Magellan Magellan
(142)
16,99 € 10,99 € (iPad, 43 MB)
KRFT - Modular Music Production KRFT - Modular Music Production
(8)
10,99 € 5,49 € (universal, 23 MB)

Cassette Gold Cassette Gold
(311)
1,09 € Gratis (iPhone, 18 MB)

Kinder

Micky Maus Wunderhaus - Malen und Spielen Micky Maus Wunderhaus - Malen und Spielen
(5)
3,49 € 2,29 € (universal, 299 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (19.7.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Theine Theine
(36)
3,49 € Gratis (3.5 MB)
Mail Detective Mail Detective
(10)
3,49 € Gratis (1.2 MB)
Hue Menu for Philips Hue Hue Menu for Philips Hue
(32)
4,49 € 3,49 € (1.5 MB)
4Video PDF Converter 4Video PDF Converter
Keine Bewertungen
23,99 € 19,99 € (464 MB)
Vicinity Vicinity
(9)
4,49 € Gratis (227 MB)
EXIF Cleaner PRO EXIF Cleaner PRO
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (0.6 MB)
LAN Scan - Network Scanner LAN Scan - Network Scanner
(11)
4,49 € 3,49 € (3 MB)
Yummy FTP Watcher Yummy FTP Watcher
(7)
21,99 € 2,29 € (6.3 MB)
Audio Record Pro - Best Music Recorder Audio Record Pro - Best Music Recorder
(7)
5,49 € Gratis (12 MB)
HazeOver • Ablenkungsdimmer HazeOver • Ablenkungsdimmer
(130)
6,99 € 4,49 € (8.8 MB)
Disk Space Pro Disk Space Pro
(5)
5,49 € 4,49 € (0.9 MB)
Disk Space Tab Disk Space Tab
(15)
3,49 € 2,29 € (2.7 MB)

Spiele

Romopolis Romopolis
Keine Bewertungen
4,49 € 2,29 € (43 MB)
Kingdom Tales 2 (Full) Kingdom Tales 2 (Full)
(8)
7,99 € 2,29 € (333 MB)
Café International 2 Café International 2
(10)
4,99 € 2,29 € (107 MB)
Happy Solitaire Happy Solitaire
Keine Bewertungen
0,49 € Gratis (34 MB)

Demon Hunter: Chroniken des Übernatürlichen (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (526 MB)
Mysteriöse Verbrechen: Die blutrote Lilie (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (1047 MB)
Sea of Squares Sea of Squares
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (7.1 MB)
Gehirnjogging für Kids Gehirnjogging für Kids
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (157 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mira Prism: Augmented-Reality-Brille für 100 US-Dollar

Prism: Augmented-Reality-Brille für 100 US-Dollar

Der Brillenaufsatz Mira Prism soll Nutzern einen preisgünstigen Einstieg in die Welt der Augmented Reality bieten. Als Display dient ein iPhone, dessen Bild an eine Glasscheibe reflektiert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Wie schnell ist Ihr Internetanschluss?

In den späten 90er Jahren wurde das Internet zu einem Massenphänomen - spätestens seitdem Boris Becker in der AOL-Werbekampagne verkündete, wie einfach es doch sei, "drin zu sein". Schneckte man zu Anfang noch mit Modems oder ISDN durchs Netz und hielt es für undenkbar, Videos online abzurufen, so legten die Übertragunsgeschwindigkeiten immer weiter zu. DSL stellte den ersten richtig großen Spr...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-ID: Polizei warnt vor neuer Phishing-Welle

Apple-ID: Polizei warnt vor neuer Phishing-Welle

Mit gefälschten E-Mails und Webseiten wollen Kriminelle Zugangsdaten von Apple-Nutzern erschleichen. Die Phishing-Seiten setzen auf "gute Optik" und geben sich durch https-Verschlüsselung einen seriösen Anschein, warnt die Polizei Niedersachsen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab morgen: 15 Prozent Guthaben auf iTunes-Karten bei Kaufland

Sie sind auf der Suche nach reduzierten iTunes-Gutscheinkarten? Sie bekommen ab morgen, den 20. Juli 2017, bundesweit bei Kaufland die Karten zwar nicht günstiger, dafür aber 15 Prozent Bonusguthaben obendrauf.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Resynth im Video

Bei unserer heutigen App des Tages spielt aber ordentlich die Musike…

Resynth ist ein erst kürzlich erschienenes Puzzle-Game und einer unserer Favoriten der letzten Wochen. Der Titel verschmilzt die Genres Musik und Puzzler.

Mehr als 70 Level gilt es zu lösen. Am Anfang ist jedoch nur die Hälft aller Aufgaben freigeschaltet – die anderen Level müsst Ihr Euch erarbeiten.

Neues Game mischt Puzzles mit Musik

Euer Part besteht darin, die unterschiedlichen Blöcke auf dem Feld korrekt zu verschieben. Wenn die weiße Linie, die sich von links nach rechts bewegt, diese Blöcke dann berührt, pulsieren und tönen sie.

Nach und nach werden die Rätsel immer komplexer und Ihr müsst Euch später dann auch mit mehreren Blöcken gleichzeitig beschäftigen. Benötigt Ihr weniger Züge zum Beenden eines Levels, erhaltet Ihr am Ende eine höhere Wertung. Sehr musikalisch, sehr unterhaltsam – und somit: sehr gut!

Resynth Resynth
(5)
2,29 € (universal, 74 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urteil gegen Mobilcom-Debitel: Nichtnutzungsgebühr unzulässig

Mobilcom DebitelNach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverband gegen die AGB des Mobilfunkanbieters Mobilcom-Debitel ist dieser in einem Gewinnabschöpfungsverfahren vor dem Landgericht Kiel verurteilt worden. In dem Verfahren, über das die Verbraucherzentrale heute informiert, ging es um eine AGB-Klausel, die Strafzahlungen für die Nichtnutzung eines Mobilfunkvertrages erhob. Mobilcom-debitel hatte Verbrauchern einen Telefonvertrag mit der Bezeichnung Vario 50 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bear – Schöne Schreibapp für Notizen und Prosa

Bear ist eine schöne, flexible Schreibapp zum Erstellen von Notizen und Prosa.

BEHALTEN SIE DIE KONTROLLE
Verlinken Sie Notizen miteinander, um ein gesamtes Arbeitswerk zu schaffen. Verwenden Sie Hashtags, um so zu organisieren, wie Sie denken. Und doch werden alle Notizen in reinem, mobilem Text gesichert.

SCHREIBEN SIE AUF IHRE ART
Bear ist perfekt für alles, angefangen von schnellen Notizen über Codeschnipsel bis hin zu ausführlichen Aufsätzen. Ein Konzentrationsmodus hilft Ihnen, sich zu konzentrieren, und erweitertes Markdown sowie andere Markup-Optionen sind die besten Freunde eines Online-Autors. Vollständige Unterstützung für Bilder im Text erwecken Ihre Schriftstücke zum Leben. Bleiben Sie bei der Aufgabe, indem Sie ToDos zu individuellen Notizen hinzufügen.

BEARBEITUNGSWERKZEUGE UND EXPORTE
– Erfordert ein Bear Pro In-App-Abonnement. Lesen Sie unten mehr.

Die einfachen Werkzeuge von Bear nehmen dem Schreiben die Mühe, ob Sie nun spezielle Wortanzahlen und Lesezeiten beachten oder Ihre Schriftstücke in PDF- und Word-Dokumente konvertieren müssen. Mit den anpassbaren Markup-Shortcuts von Bear können Sie Stil und Links mit nur einmal Tippen oder einem Tastenanschlag hinzufügen.

VERWENDEN SIE ES ÜBERALL 
– Erfordert ein Bear Pro In-App-Abonnement. Lesen Sie unten mehr.

Bear funktioniert auf Ihren Geräten, sodass Sie schreiben können, wo auch immer Sie die Inspiration packt. Verwenden Sie ToDos, um geräteübergreifend bei der Aufgabe zu bleiben.

SUCHEN SIE NACH ALLEM
Bear kann all Ihre Notizen sofort durchsuchen, jedoch kann es sich mit Hilfe von Suchschlagwörtern auch auf spezielle Dinge konzentrieren. Verwenden Sie @task, um all Ihre ToDos zu finden, @tagged „Ideen“, um Ihre Notizen zu finden, die darauf warten, aufzublühen, oder @files, um alle Notizen mit Anhängen zu finden.

BEAR FUNKTIONEN AUF EINEN BLICK
• Rich-Vorschau während des Schreibens – damit Sie Prosa sehen, und nicht Code
• Unterstützung für Bilder und Fotos im Text
• Erweiterter Markup-Editor, welcher über 20 Programmiersprachen unterstützt und hervorhebt
• Verwenden Sie notizübergreifende Links, um ein gesamtes Werk aufzubauen, schnell auf andere Notizen zu verweisen, und mehr
• Fügen Sie schnell ToDos zu individuellen Notizen hinzu, damit Sie bei der Aufgabe bleiben
• Mehrere Exportoptionen, einschließlich HTML, PDF, DOCX, MD, JPG und mehr
• Hashtags zum schnellen Finden und Organisieren von Notizen nach Ihrem Geschmack
• Formatierung mit nur einmal Tippen auf iPhone und iPad, mit anpassbarer Verknüpfungsleiste
• Konzentrationsmodus blendet Notizen und andere Optionen aus, wenn es darauf ankommt
• All Ihre Notizen werden in reinem Textformat gesichert – für maximale Mobilität
• Mühelose, sichere und private Synchronisierung über mehrere Geräte via iCloud

——-

Ebenfalls von Bear verfügbar:

Bear Pro – Sync und mehr

• Synchronisieren Sie Notizen zwischen all Ihren Geräten
• Erweiterter Export zu PDF, HTML, DOCX, JPG
• Acht wundervolle App-Themen für die passende Schreibumgebung – weitere Themen sind auf dem Weg
• Unterstützen Sie weitere Bear-Updates

$1.49 monatlich, $14.99 jährlich

Bear - Schöne Schreibapp für Notizen und Prosa (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm will iPhone-Verkauf in Deutschland stoppen

iPhones

Mit zwei Patentklagen will der Chip-Konzern nun Einfuhr und Verkauf von iPhones in Deutschland unterbinden – auch der neuesten Modelle. Apples Auftragsfertiger werfen Qualcomm in einer eigenen US-Klage Kartellrechtsverstöße vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ernennt Isabel Ge Mahe zum Managing Director of Greater China

Apple hat am heutigen Tag bekannt gegeben, dass Isabel Ge Mahe, bisher Vice President of Wireless Technologies, zum Vice President and Managing Director of Greater China ernannt wurde. In ihrer neuen Position untersteht sie direkt Apple CEO Tim Cook und Apple COO Jeff Williams.

Isabel Ge Mahe zum Managing Director of Greater China ernannt

Isabel Ge Mahe wurde zum Vice President and Managing Director of Greater China ernannt. In ihrer neuen Rolle übernimmt die Managerin Verantwortung für China und bringt dort ihre Fähigkeiten und Führungsqualitäten ein.

“Apple is strongly committed to invest and grow in China, and we are thrilled that Isabel will be bringing her experience and leadership to our China team,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “She has dedicated a great deal of her time in recent years to delivering innovation for the benefit of Apple customers in China, and we look forward to making even greater contributions under her leadership.”

Der Erfahrungsschatz von Isabel Ge Mahe ist groß. Seit neun Jahren ist Isabel Ge Mahe für das Apple Wireless Technologies Software Engineering Team verantwortlich. Dieses Team arbeitet unter anderem an Mobilfunk-Technologien, WiFi, Bluetooth, NFC und weiteren Technologien. Nahezu in jedem Apple Produkt spielen diese eine Rolle. Aber auch bei Apple Pay, HomeKit und CarPlay hatte Isabel Ge Mahe „ihre Finger im Spiel“ . In China arbeitete sie sehr eng mit dem dortigen Apple Entwicklungs-Team zusammen, entwickelte spezielle Funktionen für China und auch am neuen QR-Code-Scanner in iOS 11 war die Managerin beteiligt.

“I’m honored to have this opportunity to represent Apple in China and work more closely with our incredibly talented team,” said Isabel Ge Mahe. “Everyone at Apple is proud of the contributions we make to the communities where we do business, and I am looking forward to deepening our team’s connections with customers, government and businesses in China to advance innovation and sustainability.”

Isabel Ge Mahe wurde in Shenyang geboren und spricht fließend Mandarin. Sie erhielt den Bachelor and Master of Electrical Engineering degrees von der Simon Fraser University in British Columbia und zudem besitzt sie den Master of Business Administration (MBA) der University of California, Berkeley.

Der chinesische Markt ist für Apple sehr wichtig. Von daher engagiert sich der iPhone-Hersteller dort besonders intensiv. Nachdem die China-Umsätze für Apple lange Zeit stark anstiegen, gingen sie zuletzt etwas zurück. Mit Isabel Ge Mahe soll nun neuer Schwung in Apples Engagement in China kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Keyboard mit Ziffernblock: Mit F18 die Rechner.app starten

Rechner BeendenUnabhängig davon, dass Apples neues Magic Keyboard mit Ziffernblock auf vielen Schreibtischen nicht ganz gerade stehen will, erfreut sich die leicht verlängerte Tastatur unter Mac-Anwender großer Beliebtheit. Neben dem Ziffernblock bringt Apples 150 Euro teures Keyboard nicht nur zusätzliche Sondertasten mit, sondern erweitert auch die Reihe der F-Tasten von um sieben Keys. Statt von F1 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherer Zugang zu Unternehmensnetzen: NCP rundet VPN-Lösung mit iOS-Client ab

Der Nürnberger Softwarehersteller NCP hat seine VPN-Lösung um einen iOS-Client ergänzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Videochat] IBM z14: Machine Learning, Blockchain, Apple Pay & Co.

Während des offiziellen Launch-Events der nächsten Mainframe-Generation IBM z14 hatte ich die Gelegenheit, mit Andreas Thomasch von IBM dieses Gespräch zu führen. Darin spricht er über das Thema Mainframe im Allgemeinen, was die IBM z14 mit Blockchain und Machine Learning zu tun hat und wie dank z/OS Connect Mainframe und Cloud-Service à la Apple Pay …
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Jabra Elite Sport

Ausprobiert: Jabra Elite Sport
[​IMG]

Apple hat mit den AirPods den Markt der Bluetooth Kopfhörer nachhaltig revolutioniert. Monate nach dem Release ist die Lieferzeit von sechs Wochen nach wie vor nicht gesunken. Andere Hersteller schaffen es nur schwer, sich einen Platz in dem Bereich neben Beats und...

Ausprobiert: Jabra Elite Sport
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic Pro X 10.3.2: Mehr Drummer und Verbesserungen im Detail

Apple veröffentlichte ein Software-Update für seine Musiksoftware Logic Pro X. Version 10.3.2 hält trotz des auf den ersten Blick hin nur kleinen Versionsschritts einige Neuerungen bereit, etwa drei neue Drummer und einige Änderungen im Detail, die Nutzern Freude bereiten dürften.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Such-App: Nutzungsdaten sammeln für personalisierten News-Feed

Natürlich lässt sich eine Google-Suche auf dem iPhone oder iPad ganz einfach und bequem über die URL-Leiste im Safari-Browser tätigen. Google selbst möchte die iOS-Nutzer aber davon überzeugen, stattdessen lieber auf die hauseigene Such-App (Store: ) zuzugreifen. Dafür lockt der Konzern jetzt mit einem überarbeiteten News-Feed, der individuell auf die Interessen des einzelnen Individuums zugesc...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

An der Seite von Apple: Vier iPhone-Zulieferer verklagen Qualcomm

Apples Streit um Lizenzen mit Qualcomm scheint langsam aber sicher zu eskalieren.

Nachdem erst gestern bekannt wurde, dass sich der Qualcomm-CEO eine außergerichtliche Einigung in der seit Januar laufenden Fehde mit Apple vorstellen kann – iTopnews.de berichtete – gehen Apples Zulieferer nun gemeinsam gegen Qualcomm vor.

Wie Reuters berichtet, haben die vier iPhone-Zulieferer Foxconn, Pegatron, Wistron und Compal Gegenklagen gegen die Lizenzforderungen von Qualcomm eingereicht. Sie werfen Qualcomm Verstöße gegen das Kartellrecht vor.

Nun kalkuliert die Rechtsabteilung bei Apple, so der Bericht weiter, auch bereits die zusammengerechneten Prozesskosten der vier Firmen. Eine ähnliche Klage von Apple auf unrechtmäßiges Ausnutzen einer Monopolposition im Bereich LTE-Modems hatte die Fehde Anfang des Jahres überhaupt erst in Gang gesetzt.

Allianz gegen Qualcomm?

Cupertino stellt sich augenscheinlich auf die Seite der Zulieferer und formt mit deren Hilfe eine Allianz gegen Qualcomm.

Wie es mit den neuen Klagen weitergeht, werden die nächsten Tagen und Wochen zeigen. Qualcomm hat sich zu der neuesten Entwicklung noch nicht geäußert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dead Venture jetzt Freemium: Zombies, Autos & ganz viel Action immer noch empfehlenswert

Im vergangenen Jahr zählte Dead Venture zu meinen absoluten Favoriten aus dem App Store. Jetzt gibt es Neuigkeiten.

Dead Venture 2

Ihr habt Lust auf einen fast unendlichen Kampf gegen Zombies? Dann schaut euch unbedingt Dead Venture (App Store-Link) an. Das ehemalige Premium-Spiel aus dem App Store hat ein großes Update erhalten und kann jetzt kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden. Die Entwickler haben das Bezahlmodell auf Freemium umgestellt, die werbefreie Version kann für 2,29 Euro freigeschaltet werden. Die gute Nachricht: Käufer der ursprünglichen Version bekommen die Premium-Version automatisch freigeschaltet, was bei mir problemlos funktioniert hat.

Im Mittelpunkt des Spiels stehen verschiedene Autos, die aufgemotzt werden können, um sich gegen eine wilde Zombieherde zu behaupten. Ein wenig hat mich das Spiel an den Klassiker Earn to Die erinnert, allerdings ist man nicht in einer 2D-Welt unterwegs, sondern kann sich frei in einer dreidimensionalen Umgebung bewegen. Sein Können beweist man zunächst im Story-Modus, der aus acht Kapiteln besteht, die jeweils in mehrere Missionen unterteilt sind. Die Spieldauer dürfte sicherlich bei rund vier Stunden liegen, zusätzlich gibt es einige Extra-Missionen im Survival-Modus und Time Trial.

Dead Venture

Das Ziel in Dead Venture ist zunächst einmal einfach formuliert: Möglichst viele Zombies über den Haufen fahren oder schießen und gleichzeitig die gestellten Missionen erfüllen. Diese können zum Beispiel lauten: Töte einen bestimmten Zombie, rette einen Überlebenden, zerstöre ein ausgewähltes Objekt oder erledigte den Boss-Gegner.

Wenn man nicht sofort erfolgreich ist – und das ist definitiv nicht immer der Fall, bestehen zwei Möglichkeiten: Entweder geht dem Fahrzeug der Sprit aus oder es wird so stark beschäftigt, dass es sich mit einem lauten Knall verabschiedet. In beiden Fällen kann man sich mit Upgrades für den nächsten Versuch ausrüsten und das Fahrzeug beispielsweise mit einer besseren Panzerung schützen, den Tankinhalt vergrößern oder den Motor verbessern.

Mit dem Update auf Version 1.2 hat Dead Venture weitere Extras erhalten. Lauf Angaben der Entwickler wurde die Grafik umfassend verbessert, außerdem kann man als Premium-Nutzer mit einem Panzer fahren (dann allerdings wird das Spiel deutlich einfacher). Ebenfalls neu: Ein Roam-Mode, in dem man unendlich lange frei durch die Gegend fahren kann und zwei neue Maps für den Survival-Modus.

WP-Appbox: Dead Venture (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Dead Venture jetzt Freemium: Zombies, Autos & ganz viel Action immer noch empfehlenswert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 19.7.17

Bildung

NumMemorize (Kostenlos, App Store) →

Brainbean - Brain Games (Kostenlos, App Store) →

Pronouns Pro: English Grammar (Kostenlos, App Store) →

Birds Sounds App ~ BirdVo ~ Bird Voices (Kostenlos, App Store) →

Barcode Reader For:Generate & Scan All QR/Barcode (1,09 €, App Store) →

Dienstprogramme

Angle Meter PRO HD for iPad (Kostenlos, App Store) →

Potatso Lite (1,09 €, App Store) →

Mini Calculator Keyboard - Pluskey (1,09 €, App Store) →

Drwer - Simple Design Drawing (Kostenlos, App Store) →

CalcKey (Kostenlos+, App Store) →

FileStore : Files Manager (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

parallaxis - create beautiful multi-layered parallax scenes, effortlessly (Kostenlos, App Store) →

Pocket Files Pro - Hide & lock photo, video, docs (Kostenlos, App Store) →

izkiz Cam (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

GRIDy - Photo Widget : GIF support (Kostenlos, App Store) →

Oflow - Creativity App (Kostenlos, App Store) →

Snaplight - Photo Highlighter (Kostenlos, App Store) →

Scan to PDF Converter (1,09 €, App Store) →

Musik

VOX: FLAC Music Player with MP3 & Equalizer (Kostenlos+, App Store) →

Produktivität

Week Calendar Pro (2,29 €, App Store) →

Reisen

Singapore Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Shanghai Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Sao Paulo Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Siena Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Australia Best Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Yellowstone National Park Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Tourism Berlin (Kostenlos, App Store) →

Budapest Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Prowler: Chapter 1 (Kostenlos, App Store) →

Dead Venture (Kostenlos+, App Store) →

Easy Driving (Kostenlos, App Store) →

Sudoku Pro Edition (Kostenlos, App Store) →

Scrivalry (Kostenlos, App Store) →

YANKAI'S TRIANGLE (Kostenlos, App Store) →

Nostalgia Campus - 3D Realistic School Simulation (Kostenlos, App Store) →

Shawerma Watch aka ???????-??????? (Kostenlos, App Store) →

Cityscape(s) (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

TranslateSafari (Translate & Speak Web) (Kostenlos+, App Store) →

andara: Balanced Scorecard & Dashboards (Kostenlos+, App Store) →

SpeakRussian 2 (6 Russian Text-to-Speech) (5,49 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CCC kritisiert Bahn: WLAN im ICE weiterhin unsicher

BahnFast ein Jahr ist vergangenen, seitdem sich der Chaos Computer Club Hannover detailliert mit der neuen WLAN-Infrastruktur der Deutschen Bahn auseinandergesetzt hat. Damals – ifun.de berichtete – kritisierten die Hacker den redseligen Aufbau der WLAN-Hotspots. Der Hotspot-Login ignorierte branchenübliche Sicherheitsvorkehrungen und ermöglichte es Dritten, aktive Bahn-Surfer aus dem Netz zu werfen. Zudem gab die Bord-Datenbank […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Logic Pro X, Mainstage und neue Apple-Music-Doku

Vieles ist gerade aus der Musik-Abteilung von Apple zu vermelden.

Zunächst gibt es zwei frische Updates für die Mac-Apps Logic Pro X und MainStage 3. Die große Studio-App Logic erhielt dabei drei neue Schlagzeug-Module, sie versteht sich jetzt auf einfach zu bedienende Drum-Loops, kann Tonhöhen einer Audiospur transponieren und noch einiges mehr.

Das Add-On MainStage 3 hat mit der neuen Version 3.3.1 Bugfixes für mehr Stabilität erhalten. Erst vor kurzem brachte die Aktualisierung auf MainStage 3.3 ein komplett neues Interface, Touch-Bar-Support und weitere Features.

Logic Pro X Logic Pro X
(562)
229,99 € (1284 MB)
MainStage 3 MainStage 3
(82)
32,99 € (1136 MB)

„Kygo: Stole the Show“ ab 26. Juli auf Apple Music

Wer lieber Musik hört als sie selbst zu produzieren, kann sich außerdem auf neuen Exklusiv-Content auf Apple Music freuen.

Ab 26. Juli (kommendene Dienstag) wird dort die Doku „Stole the Show“ über den Electro-Musiker Kygo zu sehen sein.

Einen ersten Trailer gibt es schon, wir haben ihn unten für Euch eingebunden. Die Doku verfolgt den Musiker von seinen Anfängen bis zu einem großen Konzert in Brooklyn Anfang 2016 – für Fans und Genre-Interessierte ein Muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur kurze Zeit: Starterkit von Devolo für dLAN + Wi-Fi günstiger kaufen

Sie bekommen im Rahmen der wöchentlichen Angebote bei Comtech derzeit das „devolo dLAN 550+ WiFi Starter Kit“ reduziert angeboten. Es handelt sich dabei um zwei Teile, von denen eines auch als WLAN-Hotspot, beziehungsweise -Repeater genutzt werden kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malkalender – Erinnerungen des Tages malen

Malkalender ist eine lustige und einfache Möglichkeit, um Kalender zu erstellen. Die App is leicht zu verwenden und steckt voller Funktionen. Deine Einträge werden umgehend auf all deinen Geräten gespeichert. Und stehen sogar offline zur Verfügung. Wir haben Malkalender für eine optimale Produktivität perfektioniert. Die App unterstützt die neuen Funktionen von iOS 9 und ist für all deine Geräte erhältlich. Halte deine Inspirationen und Ideen fest, erreiche Ziele, erstelle Notizen und mehr!

Malkalender - Erinnerungen des Tages malen (4,49 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exklusiv bei Apple Music: „Kygo: Stole the Show“ – erster Trailer online

Apple konnte sich für seinen Musik-Streaming-Dienst Apple Music einen weiteren Inhalt sichern. „Kygo: Stole the Show“ läuft ab dem 26. Juli bei Apple Music. Einen kleinen Vorgeschmack in Form eines Trailers hat der iPhone-Hersteller nun veröffentlicht.

Kygo: Stole the Show“ exklusiv bei Apple Music

Steht ihr auf House- und Dance-Music? Dann dürfte die kommende Kygo Dokumentation auf Apple Music genau das Richtige für euch sein. Bereits in den letzten Monaten konnte sich Apple Music zahlreiche exklusive Inhalte sichern und genau dies setzt sich in Kürze fort.

Ab dem 26. Juli läuft die Kygo-Doku „Stole the Show“. Der nun veröffentlichte Trailer macht Lust auf mehr. Kygo, der in Singapur geboren wurde, ist ein norwegischer DJ und Musikproduzent. Die Dokumentation zeigt die verschiedenen Abschnitte der Karriere des Künstlers. Unter anderem ist sein Mega-Auftritt im Barclays Center in Brooklyn (New York) zu sehen, welcher im Januar 2016 stattfand.

In der Trailer-Beschreibung heißt es

The film offers fans a chance to see an intimate and unfiltered side of Kygo and his team as they prepare for an unprecedented moment in Kygo’s career. The documentary features cameos from a few of Kygo’s closest friends and collaborators including Steve Aoki, Lyor Cohen, Julia Michaels, Pete Tong, Martin Garrix, Parson James, and more. With an upcoming sophomore studio album due for release later this year, Stole the Show offers riveting insight into the artist’s origin, creative process, and aspirations, along with never-before-seen behind the scenes footage, showcasing who Kygo is both on and off the stage.

Apple sichert sich regelgemäß exklusive Inhalte für Apple Music. Zuletzt lief zum Beispiel die Doku „Can’t Stop Won’t Stop: A Bad Boy Story“ an, welches sich mit dem Leben von Puff Daddy beschäftigt. Darüberhinaus ist Apple dazu übergegangen eigene Inhalte für Apple Music zu produzieren. Planet of The Apps ist kürzlich angelaufen und am 08. August startet Carpool Karaoke: The Series.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple in China: Neuer Chefposten soll Wachstum forcieren

Apple trägt der wachsenden Bedeutung des chinesischen Marktes mit einer Personalentscheidung Rechnung: Der Mac- und iPhone-Hersteller hat Isabel Ge Mahe zur China-Chefin ernannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

andara: Balanced Scorecard & Dashboards

Verwalten Sie Ihre Firma in Ihrem iPad mit Andara, alle Ihre relevanten Ziele und Indikatoren einfach und intuitiv über ein Interface , und auch mit Excel in Ihrem persönlichen cloud Konto synchronisiert. Mithilfe der Balanced Scorecard Methodik vereinfachen Sie das Design von Dashboards. 

Features: 

– Collaboration Tools (Kommentare, Docs) 

– Immer mit Excel und Ihrem persönlichen Cloud-Konto synchronisiert

– Teilen Sie sich Ihre Dashboards 

– Self-Service Berichte 

– SSL-Sicherheit Anschluss 

– Offline-Modus Zugriff auf Daten 

– Herausforderungen 

Andara ist mehr als eine App, Andara ist eine neue Erfahrung in Business Intelligence und mobilem Performance Management. 

Keine Setup-Kosten durch „Template Marketplace“, wählen Sie Ihr Template nach Branche & Ebene. Allen relevante Zielen und Indikatoren für Ihr Unternehmen sind vordefiniert. 

Keine zusätzlichen Lizenzen, nur via AppStore herunterladen, starten, und in wenigen Minuten bessere und agilere Entscheidungen treffen.

andara: Balanced Scorecard & Dashboards (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password vereinfacht 2-Faktor-Authentifizierung

1password Einmal KennwortNachdem die iOS-Version bereits gestern aktualisiert wurde, ist jetzt auch 1Password für Mac in Version 6.8 verfügbar. Das Update bringt eine willkommene Verbesserung bei der Benutzung von Einmal-Passwörtern. Die mit dem Update aktualisierte 1Password Extension für Webbrowser vereinfacht die Anmeldung bei Webseiten, die im Rahmen der 2-Faktor-Authentifizierung zusätzlich zum Anmeldename und „normalen“ Passwort noch die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer intelligenter Feed für die Google App

Die Google Such-App für iOS erhält neue intelligente Features zur Personalisierung.

Wichtigste Neuerung ist dabei ein smarter Newsfeed, der auf Google Now und dem Surf-Verhalten des jeweiligen Users basiert.

Die Maschinen lernen täglich dazu

Googles schlaue Maschinen erstellen daraus automatisch eine Liste persönlich interessanter Nachrichten und Themen. Das können neben Texten beispielsweise auch Videos oder Sportergebnisse sein.

Mit einem Tap auf einen Beitrag oder andere Inhalte öffnet sich die jeweilige Webseite für weitere Informationen direkt in der Such-App. Der Empfehlungs-Algorithmus wirft Euch also nicht direkt raus aus der App.

Erst in den USA, in den kommenden Wochen weltweit

Die Funktion wird ab sofort für Nutzer in den USA freigeschaltet. „In den kommenden Wochen“ erfolgt der internationale Rollout. Sobald der neue News-Feed, der eine Anmeldung bei Google voraussetzt, dann auch in Deutschland verfügbar ist, geben wir selbstverständlich Bescheid.

Google – die offizielle Suche-App Google – die offizielle Suche-App
(26995)
Gratis (universal, 178 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Raid

The Raid
Gareth Evans

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Thriller

Als neues Mitglied eines verdeckt operierenden Sondereinsatzkommandos soll Rama einen brutalen Drogenbaron in dessen heruntergekommenen fünfzehnstöckigen Apartmentblock stellen und dingfest machen. Aber nicht alles ist so, wie es scheint: Die Führung der Eliteeinheit verfolgt anscheinend ihre eigenen Ziele, während der Kopf des Kartells offenbar längst auf die Angreifer gewartet hat. Als seine Wachen die Operation gleich zu Beginn auffliegen lassen, bricht in dem Gebäude die Hölle los.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 26 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Die wilde Farm

Die wilde Farm
Dominique Garing

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Auf einem Bauernhof bricht das Chaos aus, als der Bauer für einige Zeit ins Krankenhaus muss. Kaum liegt der Hof verlassen ohne Bauer da, erwacht in den Haustieren ihr wilder Trieb. Schwein und Huhn, Katze und Hund – alles drängt aus Stall und Haus nach draußen auf große Entdeckungstour.

© 2010 polyband Medien GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 26 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coffee Break: Apple patentiert Notruf-Geste | WhatsApp klemmt in China | Bluetooth wird vermesht

Apple patentiert regelmäßig einen Haufen spannender Dinge. Einige davon sehen wir in späteren Produkten, andere verschwinden für immer.
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis China WhatsApp die kalte Schulter zeigt. Die doch recht solide Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die WhatsApp seit geraumer Zeit verwendet, scheint nun den Ausschlag zu geben.
Bluetooth wird weiterentwickelt. Demnächst werden neben Punkt-zu-Punkt-Verbindungen auch Adhoc-Netzwerke Teil des Standards. – Zeit für einen Kaffee in der Mittagspause.

Apple wurden zuletzt wieder einige interessante Patente zugesprochen. Darunter findet sich beispielsweise ein Gesten-Notruf für das iPhone. Dabei kann definiert werden, dass bestimmte Fingergesten innerhalb einer bestimmten Zeit in Kombination mit dem Fingerabdruck des autorisierten Nutzers einen Notruf auslösen. Apple nennt das „Biometrisch initiierte Kommunikation“. Diese Notruf-Gesten würde sich jeder Nutzer individuell ausdenken, was die Wahrscheinlichkeit verringern soll, dass ein Angreifer den Notruf bemerkt. Außerdem patentierte Apple ein iPhone-Dock mit Siri-Integration und eine Sensorauswertung, die feststellen soll, wenn Nutzer das Transportmittel wechseln, etwa nach einer längeren Autofahrt  zu Fuß weitergehen. Insgesamt hat Apple 54 Patente zugesprochen bekommen. Wann und ob wir beschriebene Technologien in Produkten sehen, ist abzuwarten.

WhatsApp könnte in China dicht gemacht werden

China verfolgt eine sehr restriktive Kommunikationspolitik. Westliche Onlinedienste und Informationsangebote wie Facebook, Twitter oder die Seiten von Zeitungen sind grundsätzlich gesperrt, die große Firewall wird immer höher gezogen und die Zensur im innerchinesischen Web ist hoch entwickelt. Nun könnte auch WhatsApp blockiert werden. Dabei dürfte ausschlaggebend sein, dass der Dienst seit einiger Zeit die als solide geltende Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von OpenWhisper Systems nutzt, die auch im Messenger Signal (App Store Link) verwendet wird. Zuletzt berichteten chinesische Nutzer über massive Probleme bei der Nutzung von WhatsApp. So hat das bei vielen früheren Sperrungen auch angefangen.

Bluetooth vermesht sich

Der Bluetooth-Standard hat sich seit den ersten damit kompatiblen Smartphones stetig weiterentwickelt. Zuletzt bedeutete Bluetooth LE einen großen Sprung, die energiesparende Auslegung bei geringen Datenraten erlaubte neue, interessante Anwendungen.

Bluetooth Logo

Bluetooth Logo

Die bluetooth Special Interest Group fügt nun die Mash-Komponente zu dem Standard hinzu. Dabei nehmen Clients untereinander Kontakt auf und erstellen so ein Netzwerk, statt nur auf Verbindungen zwischen zwei Geräte beschränkt zu sein. Ein Bluetooth-Mesh-Network kann bis zu 32.000 Knoten umfassen. Bluetooth-Mesh-Netze könnten etwa im smarten Heim, aber auch in der Industrie und für Privatnutzer interessant sein. So setzt der Messenger Firechat (App Store Link) etwa auf solche Adhoc-Netzwerke, um Nachrichten ohne Nutzung des Mobilfunknetzes über große Entfernungen zu leiten. Das kann nützlich sein, wenn das Mobilfunknetz nicht zur Verfügung steht, etwa durch Überlastungen auf Festivals oder in Folge einer Naturkatastrophe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro Retina mit i7 und Touch Bar aus 2016 günstiger kaufen

Gestern gab es das 12-Zoll-MacBook im Cybersale. Doch Sie bekommen bei Cyberport auch ein MacBook Pro Retina mit 15,4 Zoll Bildschirmdiagonale als Cyberdeal die ganze Woche über im Angebot (solange der Vorrat reicht). Das Modell aus 2016 ist ordentlich ausgestattet und nur wenig langsamer als die neuen 2017er Modelle. Entsprechend lohnt der Blick auf die Offerte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glasfaserausbau: Vodafone-Chef fordert Öffnung der Telekom-Infrastruktur

Bis zu 1.000 Mbit/S im Upstream und im Downstream verspricht die Datenübertragung über Glasfaser statt der üblichen Kupferkabel. Doch der Umbau der Infrastruktur ist teuer. Im Ergebnis hat das dazu geführt, dass Deutschland inzwischen als Glasfaserentwicklungsland gilt. Laut den letzten Daten des FTTH-Councils sind nur 1,6 Prozent der Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen. Unter den EU-3...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips stellt smarte Schallzahnbürste „Sonicare DiamondClean Smart“ vor

Aus dem Hause Philips gibt es ein neues Produkt: Die smarte Schallzahnbürste Sonicare DiamondClean Smart.

Sonicare DiamondClean SmartVor gut einem Jahr hat Philips mit der Sonicare Flexcare eine Schallzahnbürste mit App-Anbindung auf den Markt gebracht. Mit der „Sonicare DiamondClean Smart“ gibt es jetzt eine neue Schallzahnbürste, die mit dem iPhone per App verbunden ist. Bisher ist das Produkt nur in den USA verfügbar, wann die smarte Zahnbürste nach Deutschland kommt, ist noch unklar.

Das Set bestehend aus Schallzahnbürste, Ladeglas und Reiseladeetui kostet samt acht Aufsteckbürsten 329 US-Dollar. Je nach aufgesteckten Bürstenkopf, zum Beispiel für die Pflege des Zahnfleischs oder für die Reinigung der Zunge, stellt die Zahnbürste automatisch den richtigen Putzmodus ein. Insgesamt gibt es fünf Modi sowie drei Intensitäten.

Die DiamondClean Smart Sonic ist mit dem Smartphone verbunden und zeigt in der Philips Sonicare-App (bisher nur im US-Store) hilfreiche Daten an. So erkennt die Zahnbürste, welche Zähne beim Putzen vergessen wurden, außerdem gibt es Warnungen bei zu festem Druck. Der Akku der Zahnbürste kann per Induktion im Ladeglas wieder aufgeladen werden, das Reiseetui bietet eine schlanke Transportmöglichkeit sowie das Aufladen via Micro-USB.

Was ist eigentlich eine Schallzahnbürste? Philips erklärt:

Im Gegensatz zu herkömmlichen elektrischen Zahnbürsten bietet Philips Sonicare eine patentierte Schalltechnologie. Durch die einzigartige dynamische Reinigungswirkung von Sonicare wird Flüssigkeit zwischen die Zähne gesprüht, wodurch Plaque zwischen den Zähnen und entlang des Zahnfleischrands sanft und wirksam entfernt wird. Es ist klinisch erwiesen, dass mit dieser Technologie 7 Mal mehr Plaque als mit manuellen Zahnbürsten entfernt wird.

Zur Zahnreinigung setze ich schon seit Jahren auf eine Schallzahnbürste von Philips und bin damit sehr zufrieden. Ob man eine App-Anbindung mit Tipps und Anleitungen benötigt, muss jeder für sich entscheiden. Die Sonicare DiamondClean Smart ist in den Farben weiß, schwarz, pink und silber verfügbar und kostet mit zwei Aufsteckbürsten 229,99 US-Dollar, mit drei Bürsten 269,99 US-Dollar und mit dem kompletten Set 329,99 US-Dollar. Bisher ist die Bürste nicht in Deutschland erhältlich.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Philips stellt smarte Schallzahnbürste „Sonicare DiamondClean Smart“ vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: So hätte der smarte Lautsprecher auch aussehen können

In regelmäßigen Abständen gelangen Apples Patentanträge an die Öffentlichkeit. Einer der jüngsten Anträge zeigt ein interessantes Feature für ein smartes iPhone-Dock, welches Siri fest integriert hat und gegebenfalls auch einen stillen Notruf absetzen kann. Daneben gibt es noch einiges mehr zu entdecken. Wir haben die wichtigsten Details in aller Kürze für Sie zusammengefasst und verraten Ihnen, was das für Apples HomePod bedeuten könnte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brückenbau-Simulation „Poly Bridge“ erhält neuen Sandbox-Modus

Brückenbau-Simulation „Poly Bridge“ erhält neuen Sandbox-Modus

Einen Monat ist der Release der bereits zuvor vom PC-bekannten Brückenbau-Simulation Poly Bridge (AppStore) her. Nun können sich alle Fans über ein neues Update freuen.

Dieses ergänzt die iOS-Version um den bereits vom PC bekannten Sandbox-Modus. Dank diesem könnt ihr nun eure eigenen eigenen Levels und Brücken-Design erschaffen und so eurer Kreativität beim Gestalten eigener Herauforderungen freie Entfaltung gönnen. Zudem verbessert die neue Version 1.1 die Unterstützung des Apple Pencil des iPad Pro und bringt einige Bugfixes und weitere Verbesserungen mit sich. Das Update kann von euch kostenfrei aus dem AppStore geladen werden, wenn ihr die 5,49€ teure Universal-App bereits gekauft habt.
-gki25328-
Solltet ihr Poly Bridge (AppStore) noch nicht auf eurem iPhone oder iPad installiert haben, lohnt sich der zugegebenermaßen nicht ganz günstige Premium-Download unserer Meinung nach auf jeden Fall. Der Titel bietet dank zahlreicher Level, in denen es aus verschiedenen Materialien und mit begrenztem Budget viele verschiedene und möglichst stabile Brücken zu bauen gilt, einen riesigen Umfang. Wenn ihr die Titel der „Bridge Constructor“-Reihe bereits gerne gespielt habt, solltet ihr Poly Bridge (AppStore) nicht verpassen. Denn unserer Meinung nach ist dieser Titel sogar noch einen Tick besser und kreativer…

Poly Bridge Trailer

Der Beitrag Brückenbau-Simulation „Poly Bridge“ erhält neuen Sandbox-Modus erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Azubi Tobi: Der neue Pausenraum

Der Chef im Urlaub und der Azubi darf den neuen „Pausenraum“ gestalten. Was dabei herauskommt, seht ihr hier…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Core NFC: Was Apple an Nahbereichsfunk in iOS 11 bietet

Core NFC: Wie Apple Nahbereichsfunk in iOS 11 unterstützt

Bislang darf den seit längerem in iOS-Geräten verbauten NFC-Chip nur der Hersteller verwenden. Mit iOS 11 ändert sich das erstmals – Entwickler können ran, wenn auch nicht vollständig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: iPad Pro 10,5“ Videoreview

Hier empfehlen wir euch den Videotest des 10.5″ iPad Pro von Technikfaultier. Alle wichtigen Punkte werden zusammengetragen und objektiv beschrieben. Hier nochmals die Highlights des neuen iPad Pro mit 10.5″ Display.

Apple hat ein neues 10,5“ iPad Pro und ein neues 12,9“ iPad Pro vorgestellt, die über das weltweit fortschrittlichste Display mit ProMotion-Technologie und unglaubliche Leistung mit dem neuen A10X Fusion Chip verfügen. Das neue 10,5“ Modell reduziert die Ränder um fast 40 Prozent und passt damit in ein unglaublich kompaktes Gehäuse, das weiterhin weniger als 450 Gramm wiegt. Kombiniert mit leistungsstarken neuen iPad-Features in iOS 11, das in diesem Herbst verfügbar sein wird, wie die ganz neue Dateien App, ein individuell anpassbares Dock, verbessertes Multitasking und noch tiefere Integration von Apple Pencil, bietet iPad Pro den Nutzern die Möglichkeit, noch produktiver und kreativer zu sein.

Das 10,5“ iPad Pro ist in Silber, Space Grau, Gold und Roségold erhältlich und beginnt bei CHF 749.- für das 64GB mit Wi-Fi-Modell und CHF 899.- für das 64GB Wi-Fi + Cellular-Modell. apple.com/chde/ipad.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frau wollte 102 iPhones am Körper über Grenze schmuggeln

An der Grenze zu China wurde eine iPhone-Schmugglerin von der Polizei gefasst.

Die Täterin hatte sich 102 iPhone 6 und 6s um den Oberkörper gelegt und mit einem Gurt gesichert. Neben den iPhones wollte sie auch noch 15 hochwertige Tissot-Uhren schmuggeln.

Fürs heiße Wetter zu dick angezogen

Der Hintergrund der kuriosen Aktion: Tech- und Luxus-Produkte sind in Hongkong deutlich günstiger als in China.

Den Beamten war die Frau aufgefallen, weil sie trotz extrem hoher Temperaturen „deutlich zu dick“ angezogen gewesen sei.

Wäre die Schmugglerin nicht aufgefallen, hätte sie einen stattlichen Gewinn in China einstreichen können: Dort sind die iPhones nämlich umgerechnet rund 70 Euro teurer als in Hongkong.

Trauriger Rekord liegt bei 146 geschmuggelten iPhones

Die Polizei konfiszierte die Geräte. Übrigens: Es war nicht einmal ein Rekord-Schmuggel-Versuch. Dieser liegt aktuell bei 146 iPhones…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transmit 5.0 ist fertig: Neue Oberfläche, Unterstützung für Cloud-Dienste

Sieben Jahre nach der Veröffentlichung von Transmit 4.0 hat der US-Softwarehersteller Panic die Version 5.0 des Programms auf den Markt gebracht. Die Entwickler haben Transmit komplett überarbeitet und der Anwendung viele Neuerungen spendiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktive Stimme HD : Sprache in Text

Aktive Stimme HD ist die Macht Ihrer Stimme in Ihrer Handfläche!

– Senden Sie Nachrichten und E-Mails mit Ihrer Stimme. Kein nerviges Tippen mehr.Einfach sprechen und fertig.
– Teilen Sie Ihre Ideen auf Twitter und Facebook auf einfache und natürliche Weise mit: Nutzen Sie Ihre Stimme.
– Übersetzen Sie Ihren Text in 32 Fremdsprachen.
– Drucken Sie Ihren Text direkt von der App.
– Kopieren Sie Ihren Text mit einem Fingertipp.
– Korrigieren Sie Ihren Text durch Sprachaufzeichnung oder Tippen.
– 34 Sprachen und Akzente werden durch die Stimmerkennung unterstützt.
– Volle Unterstützung für Deutsch.

:: :: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN :: ::

:: Spracherkennungs-Support

العربية الفصحى, English (UK, US, Australia), Español(España, EE.UU., México), Bahasa indonesia, Bahasa melayu, čeština, Dansk, Deutsch, français (France, Canada), italiano, Magyar, Nederlands, Norsk, Polski, Português, Português brasileiro, Pyccĸий, Română, Slovenčina, suomi, Svenska, Tϋrkçe, Ελληνικά, 한국어, 中文(中国,臺灣), 廣東話, 日本語.

:: Übersetzungs-Support

● Afrikaans
● Albanisch
● Arabisch
● Weißrussisch
● Bulgarisch
● Katalanisch
● Chinesisch
● Chinesisch (traditionell)
● Kroatisch
● Tschechisch
● Dänisch
● Niederländisch
● Englisch
● Estnisch
● Filipino
● Finnisch
● Französisch
● Deutsch
● Griechisch
● Hindi
● Ungarisch
● Isländisch
● Indonesisch
● Irisch
● Italienisch
● Japanisch
● Koreanisch
● Lettisch
● Litauisch
● Mazedonisch
● Malaiisch
● Maltesisch
● Norwegisch
● Polnisch
● Portugiesisch
● Rumänisch
● Russisch
● Slowakisch
● Slowenisch
● Spanisch
● Suaheli
● Schwedisch
● Thailändisch
● Türkisch
● Ukrainisch
● Vietnamesisch
● Walisisch
● Armenisch
● Aserbaidschanisch
● Baskisch
● Georgisch
● Gujarati
● Haitianisch
● Kannada
● Latein
● Tamilisch
● Telugu
● Urdu

Wenn Sie zu beschäftigt sind, um auf dem iPad zu schreiben, dann ist Aktive Stimme HD DEFINITIV FÜR SIE GEEIGNET.

Kurz gesagt, können Sie nun Folgendes tun:

– Wandeln Sie Ihre Stimme in Text um.
– Senden Sie Ihren Text als SMS Nachricht oder als E-Mail.
– Teilen Sie Ihren Text auf Twitter und Facebook mit.

:: :: Technologie:

Aktive Stimme HD basiert auf einer hochmodernen Technologie der Spracherkennung, für die Sie Wifi oder eine 3G Internetverbindung benötigen.

– Keine Lust mehr, Ihre Nachrichten und E-Mails zu schreiben?
– Wollen Sie Ihre Ideen auf Twitter und Facebook sprachlich mitteilen?

AUF WAS WARTEN SIE DANN NOCH? HOLEN SIE SICH JETZT IHR Aktive Stimme HD.

Aktive Stimme HD : Sprache in Text (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Staffel 7 von Game of Thrones ab sofort bei Sky Ticket, Amazon und im iTunes Store

Serien-Junkies werden wissen, dass seit dieser Woche die inzwischen siebte Staffel der Erfolgsserie "Game of Thrones" ausgestrahlt wird. Unter anderem lassen sich die insgesamt sieben Folgen der neuen Staffel jeden Dienstag käuflich bei Amazon Video erwerben. Dabei kostet jede Einzelfolge € 2,99 und der komplette Staffelpass € 19,99. Selbstverständlich sind alle Inhalte in HD und enthalten sowohl die englische Originalfassung als auch die deutsche Synchronisierung. Ein ähnliches Angebot hat auch Apple in seinem iTunes Store im Programm. Hier kostet die Einzelfolge ebenfalls € 2,99, der Staffelpass ist mit € 16,99 jedoch ein wenig günstiger.

Noch ein Stück weit günstiger kann man alledings auch über das aktuelle Ticket-Angebot von Sky an die neue GoT-Staffel gelangen. Noch bis zum 31. August kann man das monatlich kündbare Paket derzeit für nur € 1,- pro Monat buchen, wobei der laufende Juli sogar nur anteilig bezahlt werden muss. Enthalten ist darin natürlich nicht nur die neue siebte Staffel, sondern unter anderem auch die Staffeln 1 - 6. Ein Klick auf das folgende Banner führt einen direkt zum Angebot bei Sky Ticket.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Computeranalyse: Tim Cook ist der „einfallsreichste“ CEO von Silicon Valley

Tim Cook hat wohl einen neuen Titel, den er auf seinen Lebenslauf hinzufügen kann. Geht es nach der Jobsuche-Firma Paysa ist er nämlich der einfallsreichste CEO, den es im Silicon Valley gibt. Zu diesem Schluss ist zumindest der IBM Supercomputer Watson gekommen.

Gut kombiniert, Watson!

Kreativität und Erfindungsreichtum ist eindeutig einer der wichtigsten Fähigkeiten in der Branche. Gut zu wissen, dass es bei Tim Cook bei diesen Eigenschaften nicht mangelt. Möglicherweise hat Steve Jobs Vorliebe für Innovationen und fantasievolles Denken seinen damaligen „Schüler“ inspiriert. Die vollständige Liste zeigt, dass Cook durchaus mit einer hochkarätigen Konkurrenz umgeben ist.

Doch wie kann ausgerechnet ein Computer herausfinden, wer am einfallsreichsten ist? Natürlich wurde nicht irgendein Computer für diese Frage herangezogen, sondern IBMs Supercomputer. Watson ist eine künstliche Intelligenz und antwortet auf Fragen, die in digitaler Form in natürlicher Sprache eingegeben werden. Das Watson ein kluges Köpfchen ist, konnte er beispielsweise in der Quizsendung Jeopardy! beweisen.

Für das Experiment hat man Watson mit Reden, Essays, Büchern und Transkripten von Interviews gefüttert. Natürlich stammen die gesammelten Werke von den Testpersonen. Die Watson Personality Insights API liest die Daten ein, damit sie von dem Computer auf Persönlichkeitsmerkmale geprüft werden kann. Das Ergebnis spricht für sich. Wenn man sich Tim Cooks bisherigen Errungenschaften anschaut, kann der Computer nicht so falsch liegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olloclip und Incase verkaufen „Filmer’s Kit“ für das iPhone 7

Apple Store Filmers KitVor zwei Jahren hatte Apple erstmals ein Fotografie-Kit für das iPhone im Angebot. Olloclip und Incase haben nun eine neue Version des Zubehörpakets für iPhone-Fotografen vorgestellt, erhältlich ist das nur in begrenzter Stückzahl verfügbare Set diesmal allerdings nicht online, sondern ausschließlich über die Apple-Ladengeschäfte. Olloclip ist als Hersteller von Aufsteck-Objektiven für das iPhone bekannt und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gartner & IDC prognostizieren stagnierende Mac-Verkäufe für 2. Quartal

[​IMG]

Am 1. August wird Apple die Quartalszahlen für das zweite Kalenderquartal 2017 präsentieren (wir berichteten). Bis dahin wird noch fleißig spekuliert. Nun haben Gartner und IDC ihre Prognosen für die Verkäufe auf dem weltweiten PC-Markt veröffentlicht. Das grobe Ergebnis der beiden – die Mac-Verkäufe bleiben in etwa auf dem Niveau des Vorjahres – fällt zwar ähnlich aus, im Detail unterscheiden sich...

Gartner & IDC prognostizieren stagnierende Mac-Verkäufe für 2. Quartal
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBMs Watson erklärt Tim Cook zum "fantasievollsten" Silicon-Valley-Boss

Tim Cook

Eine Personalfirma hat das KI-System zur Analyse der öffentlichen Äußerungen verschiedener Chefs großer IT-Konzerne eingesetzt. Der Apple-Boss landete auf Platz 1.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abonnements im App Store auf dem Vormarsch: Apple gibt Entwicklern neue Möglichkeiten

Immer mehr Anwendungen in App Store und Mac App Store stellen ihre Bezahlmethode um: Nicht mehr die Einmalzahlung für unbegrenzte Nutzung, sondern ein sich automatisch verlängerndes Abonnement. Dadurch erscheinen ihre Apps gratis im Store, benötigen aber den Abschluss des Abos per In-App-Kauf. Bei vielen Nutzern ist diese Bezahlform eher unbeliebt, doch in Apples Augen stellt sie eine elegante ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fender bringt Bluetooth-Lautsprecher in Gitarrenverstärker-Optik

Fender Bluetooth LautsprecherMit dieser Produktankündigung wird der Gitarrenbauer Fender etliche Musikfans begeistern. Die beliebten Verstärker der Marke gibt es nun auch in einer Mini-Version als Bluetooth-Lautsprecher. Neu ist die Idee natürlich nicht, Konkurrent Marshall hat mit dem Stockwell bereits seit zwei Jahren ein vergleichbares Gerät im Portfolio. Der ewige Streit um den besten Gitarrenverstärker lässt sich nun […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Home: E.ON Plus startet modulares Angebot

Mit E.ON Plus können Kunden jetzt Strom oder Gas zusammen mit Smart-Home-Gadgets buchen.

Ab sofort stehen die neuen Angebote für alle Kunden bereit. E.ON will damit auf persönliche Wünsche zugeschnittene Angebote für Licht und Heizsteuerung liefern.

Für die nun angebotenen Abos aus Strom und Gadgets hat das Unternehmen Kooperationen mit Philips Hue und der Thermostat-Firma tado°, deren Thermostate Heizkosten um bis zu 31 Prozent senken können, eingerichtet.

Zum Start des Angebots können drei verschiedene Pakete mit über 60 Konfigurations-Optionen gebucht werden, alle mit Strom bzw. Gas von E.ON als Basis: Ein erstes Paket nur mit Philips Hue Leuchten ab 7,50 Euro im Monat, dann eines mit Hue Leuchten und tado° Thermostat ab 10,49 Euro im Monat oder eines nur mit tado° Thermostat ab 3,39 Euro im Monat.

Viele Optionen, 14-tägig kündbar

Individuell könnt Ihr dann die genauen Bestandteile nach Euren Bedürfnissen auswählen. Dazu stehen Optionen wie eine Öko-Variante mit Strom aus erneuerbaren Energien und viele verschiedenen Laufzeiten zur Verfügung. Alle Tarife sind innerhalb von 14 Tagen nach Buchung flexibel kündbar oder können nochmal angepasst bzw. gewechselt werden.

Bald weitere Smart Home Gadgets für mehr Komfort

In den nächsten Monaten sollen neben Philips Hue und dem tado° Thermostat auch noch weitere Produkte hinzukommen. So sollen viele verschiedene Angebote mit E.ON Strom eine personalisierte, komfortable und vor allem transparenter Energieversorgung ermöglichen.

Auf der neuen Webseite von E.ON Plus könnt Ihr die genauen Preise für Euren Stromverbrauch und Eure eigenen Vorlieben herausfinden. Die Smart-Home-Gadgets selbst bleiben in der Funktionalität dabei unangetastet – sie können weiterhin über die jeweilige App gesteuert werden, erhalten ihren Strom dabei eben von E.ON.

Mein E.ON Mein E.ON
(121)
Gratis (universal, 88 MB)
Philips Hue Philips Hue
(758)
Gratis (universal, 73 MB)
tado° tado°
(758)
Gratis (universal, 61 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Camera Raw 9.12 für Photoshop CC steht zum Download bereit

Adobe hat neben Photoshop-Lightroom-Updates auch neue Versionen des Photoshop-CC-Plugins Camera Raw und des Tools DNG Converter herausgebracht. Camera Raw 9.12 und DNG Converter 9.12 erweitern die Rohdaten-Unterstützung und beheben Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage: Das können Sie tun, wenn die Nachrichten-Effekte nicht angezeigt werden

Im letzten Jahr legte Apple einen großen Fokus auf die Nachrichten-App – speziell iMessage. In Apples Messenger-App hat sich viel getan und es gibt nun zahlreiche Effekte, um die eigenen Nachrichten aufzupeppen. Jedoch kann es vorkommen, dass einige der neuen Funktionen nicht auf Ihrem iPhone oder iPad angzeigt werden. Dies liegt an einer ganz bestimmten Einstellungen, die sich mit wenigen Fingertipps umgehen lässt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50-Prozent-Preisreduzierung: Promo-Aktion soll Apple Pay in China bekannter machen

50-Prozent-Preisreduzierung: Promo-Aktion soll Apple Pay in China bekannter machen

Im Rahmen einer Reklamekampagne können chinesische Nutzer bei einzelnen Händlern bis zur Hälfte sparen, wenn sie mit iPhone oder Apple Watch bezahlen. Bekannte Ketten machen mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Poly Bridge: Brückenbau-Simulation bekommt Sandbox-Modus per Update

Ein richtig tolles Spiel bietet jetzt noch mehr Möglichkeiten. Wir rücken Poly Bridge noch einmal in den Mittelpunkt.

Poly Bridge 1

Ich war ein wenig überrascht über die negativen Kommentare unter unserem ersten Artikel zu Poly Bridge (App Store-Link), den wir kurz nach der Veröffentlichung der 5,49 Euro teuren Premium-App geschrieben haben. Dort kam die Brückenbau-Simulation alles andere als gut weg, neben der Kopie von Spielidee und Design war euch auch der Preis des Spiels zu hoch. Ich zahle allerdings lieber einmal etwas mehr, als danach ständig von irgendwelchen Pop-Ups oder Werbung in Richtung In-App-Käufe gedrängt zu werden.

Alle Käufer des Spiels dürfen sich ab sofort über neue Inhalte freuen. Poly Bridge bietet ab sofort den bereits aus der Desktop-Version des Spiels bekannten Sandbox-Modus, in dem eigene Rätsel mit noch abgedrehteren Brücken erstellt werden können. In diesem Zuge haben die Entwickler auch die Unterstützung des Apple Pencil verbessert, mit dem sich die einzelnen Elemente nun noch besser auf dem Bildschirm platzieren lassen. Aber natürlich kann Poly Bridge auch ganz einfach mit dem Finger gesteuert werden.

So wird Poly Bridge auf iPhone & iPad gespielt

Der interaktive Einstieg in das Spiel ist wirklich gelungen. In sieben kleinen Missionen lernt man die wichtigsten Optionen in Poly Bridge kennen, immerhin ist das Spiel richtig umfangreich gestaltet. Neben Holz, Stein und Seilen können in den Brücken beispielsweise auch hydraulische Elemente verbaut werden, um beispielsweise die Durchfahrt von großen Schiffen unter der Brücke zu ermöglichen. Die Bauwerke werden dabei natürlich immer umfangreicher, später wird man unter anderem auch doppelstöckige Zugbrücken bauen – die Königsdisziplin.

Poly Bridge 2

Das Ziel in Poly Bridge ist natürlich schnell erklärt: Mit einem vorhandenen Budget und den zur Verfügung gestellten Rohstoffen muss eine stabile Brücke gebaut werden, die von den vorgegebenen Fahrzeugen unbeschadet überquert werden kann. Gebaut wird dabei einfach mit ein Finger: Element auswählen und einfach an der gewünschten Stelle platzieren. Praktisch: Querbalken werden in Poly Bridge automatisch eingefügt, dass macht das Bauvorhaben bedeutend günstiger.

Glücklicherweise kommt trotz der realistischen Physik der Spaß nicht zu kurz: Wenn in Poly Bridge die Rohstoffe und das Geld knapp sind, wird auch mal eine Rampe gebaut, über die ein Rollerfahrer zum anderen Ufer springt. Und auf den Screenshots im App Store habe ich auch einen Looping entdecken können. In den über 100 Leveln des Spiels dürfte es also noch ordentlich zur Sache gehen.

WP-Appbox: Poly Bridge (5,49 €, App Store) →

Der Artikel Poly Bridge: Brückenbau-Simulation bekommt Sandbox-Modus per Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lava Faceless Bracelet Watch

Gadget-Tipp: Lava Faceless Bracelet Watch ab 5.89 € inkl. Versand (aus China)

Schicke Armbanduhr, die die Uhrzeit nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Diese Variante aus Metall wirkt deutlich hochwertiger als die geringfügig günstigeren Platik-Uhren.

Ich habe eine für den Urlaub zugelegt. Sehr gut!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

„Day of the Tentacle Remastered“ erstmals preisreduziert erhältlich

Day Of The Tentacle ScreenEin Jahr nach ihrem Start ist Day of the Tentacle Remastered, die iOS-Version des Adventure-Klassikers aus der Feder von Monkey-Island-Entwickler Tim Schafer, erstmals preisreduziert erhältlich. Für kurze Zeit lässt sich die App zum Preis von 2,29 Euro im App Store laden. „Day of the Tentacle“ ist ein im Jahr 1993 veröffentlichtes „Point & Click“-Adventure von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FTP-Client Transmit erreicht Version 5

FTP-Client Transmit erreicht Version 5

Das populäre macOS-Tool von Panic Software wurde vollständig überarbeitet. Die App kommt mit mehr Servern klar und überträgt dank besserem Multithreading schneller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Anker Kopfhörer, PowerBanks, Actioncams, Lightning-Kabel, iPhone & Apple Watch Dock, Saugroboter und mehr

Der heutige Mittwoch bringt neue Amazon Blitzangebote. Über den Tag verteilt schickt der Online-Händler wieder zahlreiche Deals ins Rennen. Für jeden Schnäppchenjäger ist etwas dabei.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

Moobom Apple Uhrenarmband 42mm Edelstahl Link Armband mit Links Removal Tool
  • Das Band ist hochwertiger Edelstahl 316L, der durch eine Reihe von Prozessen poliert und durch...
  • Es eignet sich für den täglichen Gebrauch, kein Ärger, super einfach, das alte zu entfernen und...

07:35 Uhr

Aukey PB-N41 Mini Power Bank 5000mAh, 5V 2.1A Input/Output, 30cm Micro USB Kabel schwarz
  • Schlankes & Leichtgewicht Design, passt wirklich gut in der Tasche, wäre es Ihre schöne Freund...
  • Bieten Sie schnelle Aufladung für Ihre Geräte mit 5V 2.1A Ausgang und es könnte dank 5V 2.1A...

07:40 Uhr

iPhone 7 Plus hülle, Willnorn Premium Leder Handy Fall Deckung mit schützenden TPU Stoßfänger...
  • Modell Aussehen Design: Geniale einteilige Design besteht aus High-End Premium PU Leder und flexible...
  • Verbesserter Schutz: Flexible TPU-Rückseite schützen Ihr iPhone vor Tropfen und Schocks. Erhöhte...

08:45 Uhr

iPhone 7 Schutzfolie, 3D Touch Compatible Full-Cover Gehärtetem Glas Schutzfolie Panzerglas...
  • Kompatibel für iPhone 6, iPhone 6s and iPhone 7.
  • Sehr gute Haftung "erst Display Reinigen!" 3D Touch Fullscreen Glas-Folie deckt das komplette...

09:45 Uhr

AUKEY Sport Kopfhörer Bluetooth , Magnetische In Ear Ohrhörer mit 8 Stunden Spielzeit und Mikrofon...
  • Kabelloser In-Ear-Kopfhörer für einen klaren, natürlichen und ausgeglichenen Klang
  • Zwei Magneten sorgen dafür, dass Sie Ihren Kopfhörer nie mehr verlieren. Sie können ihn bequem um...

10:30 Uhr

Angebot
Magic Hue Smart LED Lampe WIFI Beleuchtung dimmbar mit Amazon echo Alexa Energiesparlampen...
  • 💡Magic Hue ist kompatibel mit Amazon Echo, Amazon Echo Dot und Amazon Tap - so können Sie...
  • 💡Wählen Sie eine aus 16 Millionen Farben in der Hue App und synchronisieren Sie Licht mit...

10:40 Uhr

SoundPal F2 tragbarer Bluetooth Lautsprecher - kompatibel zu allen Bluetooth-Geräten
  • SoundPal - F2 tragbarer Bluetooth Lautsprecher - kompatibel zu allen Bluetooth-Geräten
  • Hervorragende Verbindungsreichweite von bis zu 10 Meter. Kompatibel zu allen Bluetooth-fähigen...

11:35 Uhr

AUKEY Bluetooth Kopfhörer in Ear, aptX und 3 EQ Klangmodi, Schweißresistent, Magnetische Ohrhörer...
  • Angenehme und geräuschreduzierende In-Ear-Kopfhörer mit einem klaren und satten Klang sowie...
  • Zwei Magneten sorgen dafür, dass Sie Ihren Kopfhörer nie mehr verlieren. Sie können ihn bequem um...

11:45 Uhr

External DVD Laufwerk,Hugoo USB 3.0 Externe DVD-RW DVD CD Brenner Laufwerk Burner Drive Superdrive...
  • Einfache Installation: Mini portierbar, Plug-and-Play. Sie müssen keine Software installieren, um...
  • Kompatibel mit Windows XP / 2003 / Vita / 7 / 8.1 ,Mac OS System.Computer: Laptop, Desktop und iMac,...

12:00 Uhr

Angebot
Aukey CC-Y3 USB C Auto Ladegerät, 49.5W schwarz
  • Quick Charge 3.0 USB Type-C Anschluss und zwei 3A USB-Ladeanschlüsse (maximal 3A pro Anschluss) mit...
  • Mit der überhitzungs-, überstrom-, überladung-Schutzschaltung schützt unser Autoladegerät Ihr...

12:05 Uhr

Apple Watch iPhone Dockingstation, 2 in 1 Apple Watch und iPhone Ladestation iPhone Ständer Apple...
  • 2 in 1 Design, Platzsparen: Ihre zwei Apple-Geräte können ordentlich und gleichzeitig auf einer...
  • 3D Geschwungenen Design und Perfekten Sichtwinkel: die schlanke Form ist sehr schön. Es ist ein...

12:45 Uhr

Angebot
Neu VicTsing Extern USB 3.0 DVD CD RW Brenner Drive Superdrive Tragbar für Apple Mac Macbook Pro...
  • das ist CD / DVD-Writer / Brenner / Player in Mode und kratzfest. Mit 9,5 mm internen Chip bietet...
  • Die DVD-RW-Laufwerk und das USB-Kabel werden auf einer Saite. Embedded USB-Kabel Design, einfach...

12:50 Uhr

Aukey Kopfhörer, In Ear Kabel Ohrhörer mit Holzgehäuse und eingebautem Mikrofon für Smartphones,...
  • Ultraleicht schalldicht Holz Ohr, wird jeder Ton hat einen klaren Klang
  • Dynamischer Treiber bietet einen vollen und fokussierten Klang mit ausgewogene Höhen, Mitten und...

13:05 Uhr

4K Action Kamera, TopElek 2.0 Zoll Wifi Unterwasserkamera Digital Helmkamera 16MP Ultra Full HD...
  • Lichtempfindliche Sony Rückseite leuchtet (BSI) CMOS-Sensor. Angenommen High-End-12M Sony IMX117...
  • Novatek 96660 Lösung. Stabile Lösung sorgt für High-Definition-Fotos. Größere...

14:10 Uhr

Case für iPhone 6/6S (4,7") Thin Fit Hülle "PU Leather" - PU Leder Tasche für iPhone 6,...
  • Soft Feel-Beschichtung: Exzellenter Grip für das iPhone 6 6s (4.7") - Anti-Rutsch-Oberfläche
  • Schlanke, leichte und 100% perfekt passgenaue PU-Kunstlederhülle mit farbechter Beschichtung - das...

14:15 Uhr

AUKEY Lightning Kabel 2m [Apple MFI zertifiziert] Nylon Metallgehäuse iPhone Kabel für iPhone SE /...
  • Apple MFi-zertifiziert: MFI (Made for iPhone)100% kompatibel mit ihre Geräten von iPhone, wie...
  • Strapazierfähiges Kabel aus geflochtenem Nylon mit verstärkter Schirmung aus Aluminium, hält dem...

14:20 Uhr 

Angebot
Aukey SK-M8 Bluetooth Lautsprecher, Tragbar IP64 Wasserdicht grün
  • Mehrfachschutz: Schutzklasse IP64. Der SK-M8 Lautsprecher hat einen Grad 6 staubdichten Schutz und...
  • Prächtiger Hi-Fi Stereo Sound und ideale Lautstärke: Dual 3W Treiber mit kompaktem,...

15:00 Uhr

AUKEY Quick Charge 3.0 Power Bank 16000mAh mit Quick Charge 3.0 Ausgang und 5V/2.4A Ausgang, für...
  • Laden Sie kompatible Geräte bis zu 4-mal schneller dank der Technologie Qualcomm Quick Charge 3.0
  • Anschluss Quick Charge 3.0 + USB-A AiPower-Anschlüsse (Adaptive Ladetechnologie) mit 2,4 A Ausgang

15:50 Uhr

A-ZONE Smart Personenwaage Digitale Körperfettwaage Digitale Waage Personenwaage mit Bluetooth APP...
  • Vorteil: Nicht nur digitale Badezimmerskala, sondern auch Körperschaftsrechner. Stützmaß:...
  • Technologie: Basierend auf BIA zu messen Körper bioelektrische Impedanz, mit den neuesten...

16:00 Uhr

AUKEY Quick Charge 3.0 USB Ladegerät 60W, 2 Ports mit Quick Charge 3.0 & 4 Ports mit AiPower Tech...
  • Quick Charge 3.0 - Laden Sie kompatible Geräte bis zu 4-mal schneller bis zu 4-mal schneller als...
  • Adaptives Laden aller USB-Geräte mit 5 V einschließlich Android- und Apple-Geräten mit bis zu 2,4...

16:30 Uhr

Bluetooth Kopfhörer Mbylxk 4.1 In Ear Ohrhörer Wireless Sports Headphones In Ear Headphones Stereo...
  • ♬[Komfortables In-Ear Design]Ohrbügel aus Silikon,bequem und weich,Ohrbügel können ganz einfach...
  • ♬[Stabile und Schnelle Bluetooth Verbindung]Unsere Bluetooth Kopfhörer verbinden sich auf bis zu...

17:30 Uhr

[2 Pack] EOTW TPU Wasserdichte Handytasche, Wasser- und staubdichte Hülle für Geld, Datenträger...
  • Neues, verbessertes umweltfreundliches Material: die wasserdichte Handytasche ist jetzt aus TPU...
  • Premium-Qualität: 60 cm Lanyard aus 2 Meter Paracord-Seil geflochten mit einer Tragkraft von max....
Anker SoundBuds Slim Bluetooth Kopfhörer Kabellos und Magnetverschluss, Wasserfest Sport Headset...
  • Klanggenuss: 6 mm Treiber lassen Audiosignale klar klingen. Bluetooth 4.1 sorgt für...
  • Passgenau: Extrem leicht und langlebig. Individuell anpassbare Ohrstücke für jede Situation.

19:05 Uhr

Angebot
Suaoki G7 Auto Starthilfe 600 A Spitzenstrom 18000mAh Auto Batterie Ladegerät Tragbare USB...
  • 3-in-1 Lösung: Die voll aufgeladene 18000mAh Kapazität (600A Peak) Batterie kann Ihr 12V Fahrzeug...
  • Hohe Leistung: Dank der TIR-C-Technologieunterstützung ist der Starthilfe als Powerbank in der...

19:25 Uhr

Angebot
Externe DVD-RW-Brenner Ultra dünn tragebar USB3.0 CD / DVD-RW-VCD CD RW Brenner Laufwerk Burner...
  • & # 12304, klassisches Aussehen & # 12305, außen mit hairline finish, dieser CD-/DVD-Brenner/Player...
  • Stiefel & # 12304; Unterstützung USB-CE ROM & # 12305; mit DVD-Brenner, können Sie installieren...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone 8-Renderingszeigen nicht viel Neues

Es gibt mal wieder neue Renderings des vermeintlichen iPhone 8 zu bewundern. Sie basieren auf Angaben von Hüllenherstellern und zeigen nicht viel Neues

Erneut gehen Renderings des iPhone 8 durchs Netz. Das Magazin Forbes veröffentlichte sie und beruft sich dabei auf Informationen, die es von Hüllenherstellern erhalten hat.

iPhone 8 Renderings - Forbes

iPhone 8 Renderings – Forbes

Die Leaks orientieren sich an dem, was bereits lange über das iPhone 8 spekuliert wird.

Randloses OLED-Display mit 5,8 Zoll?

Das neue Apple-Flaggschiff könnte erstmals mit einem OLED-Display kommen. Dieses soll Gerüchten zur Folge eine Diagonale von 5,8 Zoll aufweisen und praktisch keinen oder nur einen sehr schmalen Rand besitzen.

iPhone 8 Renderings - Forbes

iPhone 8 Renderings – Forbes

Touch ID könnte unter das Displayglas wandern, Apple soll jedoch Probleme bei der Umsetzung dieses Features haben. Alternativ wäre ein Fingerabdrucksensor im Power-Button denkbar, der zu diesem Zweck merkbar länger als gewohnt ausfallen könnte. Auch die neuen Leaks schaffen hier keine Klarheit. Die duale Hauptkamera könnte vertikal angebracht sein. Hier wurde zuletzt oft vermutet, Apple könne bereits AR-Features in die Kameratechnik des iPhone 8 einbauen.

The post Neue iPhone 8-Renderingszeigen nicht viel Neues appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passwort-Manager LastPass künftig mit Familienversion

Lastpass FamiliesDer Softwareanbieter LogMeIn hat seinen Passwort-Manager LastPass um eine speziell auf Familien abgestimmte Lösung erweitert. LastPass Families erlaubt die gemeinsame Nutzung für bis zu sechs Familienmitglieder. Diese können ihre Informationen privat in LastPass Families speichern, die App bietet aber auch die Möglichkeit, die hinterlegten Informationen einfach zu teilen. Die Kernfunktionen der neuen Software beschreibt der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightroom Mobile: Updates für Android und iOS

Lightroom Mobile: Updates für Android und iOS

Nutzer des Raw-Entwicklers Lightroom Mobile erhalten Updates mit aktualisierter Bedienoberfläche. Vor allem die Android-Version hat Adobe deutlich modernisiert. iOS-Nutzer können ab sofort selektive Pinsel für die Korrektur nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle „Color Magnet“ 2 Wochen nach Release schon deutlich reduziert

Puzzle „Color Magnet“ 2 Wochen nach Release schon deutlich reduziert

Das ist mal wieder ein Fall von schnellem Preisverfall: Nur zwei Wochen nach dem Release gibt es das neue iOS-Puzzle Color Magnet (AppStore) bereits deutlich günstiger.

Seit dem Release am 5. Juli lag der Preis für das Premium-Game bis vor wenigen Stunden noch bei 3,49€. Nun kostet die Universal-App für iPhone und iPad aber nur noch knapp ein Drittel des bisherigen Preises. Denn aktuell fallen für den Download lediglich 1,09€ an. Solltet ihr also mit dem Download geliebäugelt haben, aber euch der ursprüngliche Preis zu hoch gewesen sein, ist dies eine gute Gelegenheit, dieses Premium-Puzzle zum kleinen Preis auf euer iOS-Gerät zu laden.
-gki25491-
Color Magnet (AppStore) bietet Puzzle-Herausforderungen in drei verschiedenen Modi, in denen ihr in einer Mischung aus umgedrehtem Tetris und einem Match-3-Puzzle bunte Blöcke geschickt platzieren müsst, um so größere Gruppen aufzulösen. Die neuen Blöcke werden von unten nach oben geschossen, wo sich dann Kombinationen aus mindestens 5 gleichfarbigen Blöcken auflösen und euch so Punkte einbringen. Dabei bietet der Titel durchaus einige Besonderheiten und ein gelungenes Gameplay, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt.

Color Magnet iOS Trailer

Der Beitrag Puzzle „Color Magnet“ 2 Wochen nach Release schon deutlich reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeit für eine kleine Abkühlung

Azubi Tobi wird es bei 30 Grad zu heiß im Büro. Kurzerhand testet er unsere Arktis Beach Seilbahn. Es geht quasi per Express direkt mit der Seilbahn vom Arbeitsplatz ab in den Pool, inkl. Klamotten. Das dazugehörige neue Azubi Tobi Spaß-Filmchen reichen wir euch hier in den nächsten Tagen nach. Kommt gut durch den heutigen Hitzetag […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schafft neuen Direktorenposten für China

Apple hat eine neue Direktorin für China benannt. Isabel Ge Mahe wird direkt an Tim Cook berichten. Derzeit verantwortet sie den Bereich drahtlose Technologien.

Eine Apple-Personalie: Cupertino hat einen neuen Direktorenposten für sein Chinageschäft geschaffen. Isabel Ge Mahe wird vice president und managing director für den Bereich Greater China. Derzeit ist sie als VP Wireless Technologies für Apple tätig. In dieser Funktion war sie für Entwicklungen rund um Wi-Fi, Bluetooth / NFC, Mobilfunk, aber auch die Arbeit an Apple Pay, CarPlay und HomeKit verantwortlich.

Isabel Ge Mahe | 9to5mac

Isabel Ge Mahe | 9to5mac

Mit der neu geschaffenen Position möchte Apple seine Aktivitäten in China fokussierter voranbringen.

“Apple is strongly committed to invest and grow in China, and we are thrilled that Isabel will be bringing her experience and leadership to our China team,” said Tim Cook, Apple’s CEO.

Unter der Koordination von Mahe werde Apple in China weiter investieren und wachsen, so Tim Cook. Mahe habe zuvor bereits an  Features speziell für chinesische Kunden wie etwa den QR-Code-Support in iOS 11 und die Nutzung der Telefonnummer als Apple-ID gearbeitet und werde sich nun in weit größerem Maße einbringen können. In einem Statement erklärte die neue China-Verantwortliche bei Apple, sie freue sich auf die neue Herausforderung. „Ich fühle mich geehrt Apple in China zu repräsentieren und mit unserem unglaublich talentierten Team dort zusammenarbeiten zu dürfen.“ Sie freue sich darauf mit chinesischen Partnern und Behörden an neuen Innovationen und nachhaltigen Konzepten zu arbeiten.

Mahe wird ihren neuen Job im Laufe des Sommers bei Apple in Shanghai antreten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich! Nintendo veröffentlicht Switch-Begleit-App für iPhone & iPad

Nachdem die Nintendo Switch in diesem Frühjahr nahezu ohne Online-Funktion gestartet ist, hat das japanische Unternehmen nun gemeinsam mit Splatoon 2 eine passende Begleit-App im App Store für das iPhone und iPad veröffentlicht. Die neue App soll Spieler miteinander verbinden und erlaubt sogar spielespezifische Räumen, in den sich interessierte Nutzer treffen und verabreden können. Daneben gibt es noch mehr zu entdecken. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schmugglerin mit 102 iPhones am Körper geschnappt

Elektronikware ist in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ein gutes Stück günstiger zu haben als im Rest von Festland-China. Daraus versuchen immer wieder Leute, ihren finanziellen Nutzen zu ziehen und hochwertige Ware aus der Metropole herauszuschmuggeln. So übereifrig wie eine Frau Anfang letzter Woche sind aber nur wenige. Nicht weniger als 102 iPhones und 15 Tissot-Uhren band si...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Java: Oracle schließt viele Sicherheitslücken

Der Softwarehersteller Oracle hat das "Java 8 Update 141" (Java SE Runtime Environment 8u141) zum Download bereitgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE scheint vor dem „Aus“ zu stehen…

Apple soll laut dem Banker Pan Juitang aufgrund seiner neusten Analyse davon ausgehen, dass das iPhone SE kein Update mehr bekommen wird. Das iPhone SE wird seit Frühjahr 2016 von Apple verkauft und erfreut sich seitdem über eine hohe Kundenresonanz, bei welcher gerade das 4 Zoll Display und die handliche Größe, welches die Technik eines […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der neue Feed: Intelligente Themen-Anzeige in der Google-App

Google FeedGoogle will die offizielle Google-App als feste Anlaufstelle in eurem Tagesablauf verankern. Ein neuer Nachrichten-Stream darin soll euch automatisiert mit den wichtigsten Informationen versorgen und dabei ganz besonders eure persönlichen Interessen berücksichtigen. Googles „neuer Feed“ zeigt Karten mit Nachrichten und Sport-Infos ebenso wie interessante Videos, Musik oder Hintergrundgeschichten an. All dies speziell auf eure Interessen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Glif Tripod fürs iPhone jetzt verfügbar

Der Anfang des Jahres von uns vorgestellte Glif Tripod ist jetzt auf Amazon verfügbar.

Dabei handelt es sich um eine praktische iPhone-Halterung, die Ihr auf einem beliebigen Tripod befestigen könnt.

Glif tripod - quick release - mount & stand for smartphones

Studio Neat - Wireless Phone Accessory

31,99 EUR

Praktische Halterung hilft bei iPhone-Fotografie

Die Standard-Ausführung kann an verschiedenste Smartphone-Größen angepasst werden. Auch das iPhone 7 Plus kann damit befestigt werden.

Sehr praktisch: Ihr könnt mit dem Gadget das iPhone sowohl im Landscape-, als auch im Portrait-Modus befestigen. Amazon bietet auch ein Set an, in dem neben der Halterung auch ein Holz-Griff und Armband in der Packung vorhanden sind.

GLIF- The Full Set - mount & stand for smartphones

Studio Neat - Wireless Phone Accessory

59,99 EUR
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt bei Amazon verfügbar: Universal-iPhone-Halterung „Glif“ ab 31,99 Euro

Der Glif ist jetzt auch bei Amazon bestellbar. Das kann die Smartphone-Halterung.

The New Glif

Im Juli letzten Jahres wurde die neue Version der bekannten iPhone-Halterung Glif via Kickstarter finanziert, im Mai wurden Bestellungen über den eigenen Online-Shop entgegengenommen. Für eine unkomplizierte Bestellung kann die Glif-Halterung jetzt auch bei Amazon geordert werden. Die Lieferung erfolgt bei heutiger Bestellung zwischen dem 23. und 25. Juli.

Das neue Modell kann alle Geräte mit Breiten zwischen 58 und 99 mm aufnehmen, was in etwa der Größe eines iPhone SE ohne Cover bis hin zu einem iPhone 7 Plus mitsamt einer dicken Hülle entspricht. Der Glif verfügt über einen innovativen Mechanismus zum schnellen Entnehmen des Smartphones über einen kleinen seitlichen Hebel und lässt sich sowohl im Hoch- als auch im Querformat nutzen. Insgesamt drei Stativgewinde an unterschiedlichen Positionen sorgen dafür, dass auch weiteres Zubehör wie Mikrofone oder ein externes Kameralicht angebracht werden kann.

Glif kann auch im Set mit Holzgriff und Handgelenksschlaufe erworben werden

Studio Neat verkauft den Glif einzeln für 31,99 Euro, das Set aus Glif, stilvollem Handgriff aus Kirschholz sowie einer Handgelenksschlaufe schlägt mit 59,99 Euro zu Buche. Wer sein Smartphone auch für Fotos und Videos nutzt, bekommt mit der Glif-Halterung eine gute Möglichkeit das Geräte schnell und unkompliziert an Stativen zu befestigen. Mit dem Handgriff kann man sogar auf ein zusätzliches Stativ verzichten.

Glif tripod - quick release - mount & stand for...
  • Tripod Mount for Smartphones
  • Quick Release Lever
GLIF- The Full Set - mount & stand for smartphones
  • Tripod Mount for Smartphones
  • Quick Release Lever

Der Artikel Jetzt bei Amazon verfügbar: Universal-iPhone-Halterung „Glif“ ab 31,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dinosaurier oder Piranha ??

Ich liebe Apps die unauffällig im Hintergrund laufen und das tun was sie sollen.

Bestes Beispiel: “1Password”. Nach dem Start verschwindet es komplett aus dem Blickfeld um via Tastenkürzel in Erscheinung zu treten um zb. “Sichere Notizen” zu präsentieren.

Oder das so umstrittene “Wunderlist”. Kannst du sagen was du willst, ein Tastenkürzel, ein Feld erscheint, gebe mein To-Do, Brainstorming, was auch immer ein, es schließt sich und du weisst: in paar Sec. ist das auf deinem iPhone, iPad. Läuft einfach.

Und dieses leichte, so scheinbar einfache, vermisse ich bei vielen Apps, egal wie schön sie designed sind. Da öffnet sich erst langsam die komplette App, wie so ein Dinosaurier aus dem Tiefschlaf.

Ich suche aber Piranhas, die schnell zuschlagen und sich dann wieder auf die Lauer legen. Unauffällig im Hintergrund. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Updates für Photoshop Lightroom 6 und CC 2015 erschienen

Adobe hat die Verfügbarkeit von Photoshop Lightroom 6.12 und Photoshop Lightroom CC 2015.12 bekannt gegeben (die Versionen 6.11 und 2015.11 wurden übersprungen).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Park: Apple verbietet Drohnenflüge

Apple Park: Apple verbietet Drohnenflüge
[​IMG]

Wir haben uns inzwischen an die vielen Videos gewöhnt, die den Baufortschritt am Apple Park, dem neuen Apple Campus in Cupertino in Kalifornien, zeigen. Jeder Winkel und sicher auch jedes Stadium des Baus wurde aus der Luft dokumentiert. Damit ist ab sofort Schluss....

Apple Park: Apple verbietet Drohnenflüge
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patente: iPhone-Dock mit Siri und mehr

54 Patent wurden Apple in dieser Woche zugesprochen. Während der Großteil dieser Patentschrift sehr spezifische Probleme schildert, beispielsweise Signalverarbeitung in verschiedenen Bereichen, gibt es auch sehr konkrete Konzepte. Beispielsweise beschreibt Apple ein iPhone-Dock mit Siri-Integration. Dieses kann Sprachkommandos aufnehmen und bietet Audio-Ausgabe. Um ein hochwertiges Lautsprecher...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure „Day of the Tentacle Remastered“ erstmals reduziert

Point-and-Click-Adventure „Day of the Tentacle Remastered“ erstmals reduziert

Ziemlich genau ein Jahr nach dem Release gibt es das Point-and-Click-Adventure Day of the Tentacle Remastered (AppStore) von Double Fine Productions erstmals günstiger im AppStore.

Bisher lag der Preis der gut 2,7 Gigabyte große Universal-App für iPhone und iPad bei durchweg 4,99€ bzw. 5,49€ nach der Erhöhung der Preisstufen im AppStore. Aktuell fallen aber weniger als 50 Prozent davon an, denn der Download kostet aktuell nur 2,29€. Da es die erste Preissenkung ist, ist dies logischerweise auch der bisherige Tiefstpreis für Day of the Tentacle Remastered (AppStore).
-gki22032-
Die 4,99€ Universal-App ist eine überarbeitete Version des 1993 von LucasArts für PC veröffentlichten Abenteuers, bei dem unter anderem die beiden Genre-Gurus Ron Gilbert und Tim Schafer mitgewirkt haben und das unter anderem mit handgezeichneter Grafik und einer deutschen Lokalisierung und Vertonung begeistert.

Verrückte Geschichte

Day of the Tentacle Remastered (AppStore) erzählt die verrückte Story von drei Freunden. Diese erreicht ein Hilferuf des vom verrückten Wissenschaftler Dr. Fred Edison erschaffenen Grün-Tentakel, dessen Freund, der Purpur-Tentakel, von einer giftigen Flüssigkeit getrunken hat und nun die Weltherrschaft an sich reißen will. Dass das nur in einem verrückten Abenteuer, über das ihr in unserer Spiele-Vorstellung mehr erfahrt, liegt auf der Hand. Und genau das erlebt ihr aktuell so günstig wie nie!

Day of the Tentacle Remastered Trailer

Der Beitrag Point-and-Click-Adventure „Day of the Tentacle Remastered“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transmit 5: Panic veröffentlicht neue FTP-Software

Die Software-Firma Panic hat ihrer FTP-App Transmit ein großen Update spendiert.

Vom Programmkern ausgehend wurde das Tool dabei komplett überarbeitet. Wie bisher verbindet sich Transmit mit FTP-, SFTP-, WebDAV- und S3-Servern, versteht sich jetzt aber zusätzlich auch mit Cloud-Diensten wie Box, Google Drive, Dropbox, Microsoft Azure oder Rackspace Cloud Files.

Ebenfalls gänzlich neu ist das Feature „Panic Sync“. Mit ihm synchronisiert Transmit 5 Daten mit der zugehörigen iOS-Version – komplett automatisch. Dem kommt auch die verbesserte Performance entgegen: Die App ist in manchen Aktionen bis zu 16x schneller als ihr Vorgänger.

Kleinere Verbesserungen in Sachen UI und Funktionsumfang sind natürlich ebenfalls dabei: Die neue Info-Seitenleiste ist übersichtlicher, mehrere Dateien können geschlossen umbenannt, Ordner als einfach zu erreichende Favoriten markiert werden und mehr.

Transmit 5 nicht im Mac App Store erhältlich

Wer die neue Version kaufen will, kann dies allerdings nur noch ausschließlich über die Webseite der Entwickler tun. Transmit 5 wird nicht über den Mac App Store erhältlich sein – Panic möchte jedem potentiellen User eine Demo der App zur Verfügung stellen, was über Apples Plattform nicht möglich ist.

Transmit 5 ist also nur unter diesem Link zu laden und kostet 35 US-Dollar (rund 30 Euro). Transmit für iOS ist hingegen weiterhin über den App Store erhältlich:

Transmit Transmit
(95)
10,99 € (universal, 18 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Movie-Mittwoch im iTunes-Store: Drama Hacksaw Ridge im Angebot

Apple bietet heute im Rahmen der iTunes-Store-Aktion Movie-Mittwoch den Film Hacksaw Ridge (Partnerlink) vergünstigt zum Ausleihen für 1,99 Euro an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So konfigurieren Sie den „Nicht stören"-Modus am iPhone

Schon seit sehr langer Zeit verfügt das iPhone über den „Nicht stören"-Modus. Dieser soll für Ruhe in der Nacht oder zu bestimmten Tageszeiten führen. Demnächst wird er auch während der Autofahrt aktiviert, damit Sie als Fahrer nicht abgelenkt werden. Wir möchten Ihnen nun erklären, welche Einstellungen nötig sind, damit Sie ungestört bleiben und wie Sie die Funktion gegebenenfalls auch manuell aktivieren können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo Switch Online: Begleit-App für iPhone und iPad erschienen

Nintendo Switch App IphoneMit Nintendo Switch Online ist nun die offizielle Kompagnon-App zu der im Frühjahr vorgestellten Spielekonsole verfügbar. Die Anwendung soll die Möglichkeiten im Zusammenhang mit ausgewählten Spielen erweitern und dient zudem als Schnittstelle zu diversen im Zusammenhang mit der Switch von Nintendo angebotenen Onlineangeboten, darunter ein während des Spielens verfügbarer Sprach-Chat. Spielst du Splatoon 2? Wenn […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone 8 Renderings basieren auf CAD-Dateien

Viele Fragen rund um das iPhone 8 scheinen zumindest in der Gerüchteküche beantwortet. Gleichwohl gibt es noch einige Punkte, die noch nicht fallabschließend geklärt sind. Beim Design ist man sich größtenteils einig. So soll das iPhone 8 unter anderem über ein vollflächiges 5,8 Zoll OLED Display verfügen. Diese These bestätigen neue Renderings, die anhand von CAD-Dateien angefertigt wurden.

Neue iPhone 8 Renderings zeigen sich

Der Zubehörindustrie wird nachgesagt, dass sie gute Kontakte zur Apple Zulieferkette besitzt. Jeder Zubehörhersteller möchte so früh wie möglich die eigenen Produkte für das neue iPhone verfügbar machen, um so früh wie möglich, etwas vom großen Kuchen abzubekommen.

Die Kollegen von Forbes haben neue iPhone 8 Renderings veröffentlicht, die auf Informationen eines iPhone 8 Case-Herstellers basieren. Auch wenn die Zubehörindustrie nicht immer voll ins Schwarze getroffen hat, ähneln die neuen Renderings sehr stark den Exemplaren, die wir bereits zur Gesicht bekommen haben.

Demnach setzt Apple auf ein nahezu rahmenloses Edge-to-Edge-Display, eine Aussparung im oberen Bereich der Front für die Kamera, Hörmuschel und Sensoren, eine vertikal angebrachte Dual-Kamera und einen länglicheren Powerbutton.

Autor Gordon Kelly hat die Renderings anhand der Informationen des Case-Herstellers Nodus anfertigen lassen. CAD-Dateien, die um zugespielt wurden, dienen als Basis für die Renderings.

Working with case designer Nodus, I have been able to obtain CAD files for the iPhone 8 through its supply chain. We have rendered these to visualise the final design and I can confirm that, despite problems, fears Apple would fall back on a less ambitious ‘Plan B’ are unfounded.

Dabei soll es sich um das finale Design des iPhone 8 handeln. Die Sorge eines Plan B sei unbegründet. Weiter heißt es in dem Bericht, dass die vertikale Anordnung der Dual-Kamera auf der Rückseite der Augmented Reality Funktion des Gerätes dient. Horizontal angebrachte Kameras seien effektiver für Augmented Reality und da das iPhone hierzu horizontal gehalten wird, wird die vertikal angeordnete Dual-Kamera zur horizontalen Kamera.

Der Lightning-Port wird beim iPhone 8 erhalten bleiben, einen Wechsel zu USB-C wird es laut Forbes nicht geben. Als interessant wird noch der längere Powerbutton bewertet. Worin liegt der Sinn? Integriert Apple einen Touch ID Fingerabdrucksensor in diesen oder übernimmt er noch eine andere Funktion?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Color Magnet: Tolles Puzzle-Spiel kurz nach dem Start bereits drastisch reduziert

Und gleich noch eine gute Nachricht aus der Spiele-Szene: Color Magnet ist bereits günstiger zu haben.

Color Magnet

Color Magnet (App Store-Link) gehört definitiv zu meinen Favoriten des Monats, aber dem Spiel geht es wie vielen guten Titeln: Nach der ersten Woche und dem Feature im App Store als „bestes neues Spiel“ ist anscheinend auch Color Magnet in der Versenkung verschwunden. Anders können wir es uns nicht erklären, dass die Entwickler ihre App bereits jetzt deutlich günstiger anbieten: Color Magnet kostet aktuell nur noch 1,09 statt 3,49 Euro.

Im App Store hat Color Magnet, möglicherweise auch aufgrund des Preises, bisher kaum Beachtung erhalten. Es gibt nur eine einzige Bewertung, die mit vollen fünf Sternen aber sehr gut ausfällt. „Schöner intelligenter Puzzler, der das Tetris-Prinzip neu aufgreift. (…) Es entsteht ein wirklich neues Puzzle-Gefühl.“

Im Mittelpunkt des Spiels stehen farbige Magneten, mit denen man gleiche Farben in der gleichen Spalte und Reihe anziehen kann, wenn sie nicht zu weit entfernt sind. Mit dieser Technik muss man mindestens fünf gleichfarbige Steine miteinander kombinieren, um sie zum Platzen zu bringen. Es gibt aber noch eine weitere Möglichkeit, Steine zu eliminieren: Schafft man es, über vorhandenen Steinen eine Reihe zu bilden, fallen auch alle darunter liegenden Steine vom Spielfeld herunter. Das ist in Color Magnet auch zwingend erforderlich, denn graue und mit einem X markieren Steine lassen sich nicht anders zerstören.

Color Magnet wird in einem interaktiven Tutorial erklärt

Wie genau gespielt wird, wird in einem interaktiven Tutorial erklärt, der Einstieg in das Spiel ist also nicht sonderlich schwierig. Hier gibt es eigentlich nur einen Kritik-Punkt: Die Übersetzung wurde definitiv mit einem Computer erstellt und fällt entsprechend holprig aus. Letztlich hat das aber keine großen Auswirkungen auf den Spielspaß, zumal man in den Einstellungen auch Englisch als Sprache wählen kann. Ein Blick in die Einstellungen lohnt sich ohnehin: Dort bietet Color Magnet unter anderem einen Nachtmodus, falls man das Spiel auch in dunklen Umgebungen nicht aus den Händen legen und die Augen schonen möchte.

Mit insgesamt drei Spielmodi bietet Color Magnet für die aktuell geforderten 1,09 Euro jedenfalls sehr viel Inhalt für einen mehr als fairen Preis. Puzzle-Fans und Tetris-Experten sollten sich dieses Angebot nicht entgehen lassen. Und: Schon morgen wird das nächste Spiel erschienen. Das kommende Brainful werden wir natürlich ebenfalls genauer beleuchten.

WP-Appbox: Color Magnet (1,09 €, App Store) →

Der Artikel Color Magnet: Tolles Puzzle-Spiel kurz nach dem Start bereits drastisch reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo veröffentlicht Switch-Companion-App für iPhone und iPad

Nintendo hat eine fünfte Anwendung in den iOS App Store hochgeladen. Diesmal handelt es sich allerdings nicht um eine neuerliche Mobiladaption eines Spiels, sondern um die App »Nintendo Switch Online«, welche das iPhone oder iPad zum Zubehör der neuesten Nintendo-Konsole befördert (Store: ). Sie bietet verschiedene Möglichkeiten, in Kontakt zu anderen Spielern zu gelangen, und eröffnet außerdem...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transmit 5: FTP-Client für den Mac umfassend überarbeitet

Transmit 5 ScreenshotDer Mac-FTP-Client Transmit ist mit umfangreichen Neuerungen ausgestattet in Version 5 erschienen, dazu kommt die Anwendung mit einer weitgehend überarbeiteten, modernen Benutzeroberfläche. Transmit stammt aus dem bekannten Mac-Entwicklerstudio Panic und existiert gefühlt bereits so lange, wie es Macs gibt. Allein die vorherige Version 4 haben die Entwickler über sieben Jahre hinweg verkauft und gepflegt. Mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mit 54 neuen Patenten, darunter ein iPhone Dock mit Siri

Eine ganze Menge Patente von Apple wurden durchgewunken – und einige sind ziemlich spannend.

Aus der Masse, die Patently Apple in einem neuen Bericht versammelt, sticht vor allem das Konzept eines neuen iPhone-Docks heraus. Es wird als „Smart Dock mit Stimmerkennung“ beschrieben – scheint also ein Gadget mit Siri-Support zu sein.

Zwei weitere interessante Ideen betreffen iOS. Zum Einen ist da ein Entwurf eines Algorithmus, der mit Ortungsdiensten zusammenarbeitet und erkennt, wenn ein User sein Auto verlässt. Anschließend können dann bestimmte Aktionen, etwa neue Karten-Routen oder ähnliches angezeigt werden.

Verbessertes Notruf-Feature

Zweitens hat Apple sich auch eine Verbesserung für das Notruf-Feature erdacht. Anstatt über den bisherigen Button im Home Screen zum Notruf-Ziffernfeld zu kommen, könnte eine Fingerabdruck- oder Tap-Kombination verwendet werden.

Natürlich bedeutet das Bekanntwerden dieser und der anderen Patente (die etwa Bluetooth oder Smart Cover betreffen) nicht, dass sie bald in Apple-Produkten auftauchen werden. Aber wie immer geben sie einen kleinen Einblick in die Aktivitäten in Cupertino – und was in Zukunft wichtig sein könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Day of the Tentacle Remastered“ nach einem Jahr erstmals reduziert

Auch heute gibt es wieder reduzierte Spiele. Eines davon ist das herausragende Abenteuer Day of the Tentacle Remastered.

Day of the Tentacle Remastered 4

Vor etwas mehr als einem Jahr wurde „Day of the Tentacle Remastered“ (App Store-Link) für iPhone und iPad verfügbar gemacht. Eure Reaktionen auf die Veröffentlichung waren sehr positiv, wer die damalige Neuauflage nicht mitbekommen hat, darf jetzt erstmals preisreduziert zuschlagen. Statt 5,49 Euro kostet das iOS-Spiel erstmals nur 2,29 Euro. Der Download ist 2,78 GB groß, ab iOS 9 kompatibel und durchschnittlich mit fünf von fünf Sternen bewertet.

Day of the Tentacle Remastered ist komplett in deutscher Sprache verfügbar – kann optional auch in Englisch gespielt werden. Mit Physik-Freak Bernard, Heavy-Metal-Roadie Hoagie und der Medizinstudentin Laverne steht man im Haus von Dr. Fred und will eigentlich nur den Doktor finden, bis Bernard einen folgenschweren Fehler begeht: Er lässt die beiden mutierten Tentakeln frei, von denen eine gleich die Weltherrschaft an sich reißen will. Um das zu verhindern, werden die drei Freunde von Dr. Fred in eine Zeitmaschine gesteckt, doch bei dieser Zeitreise geht natürlich so einiges schief.

Day of the Tentacle Remastered 1

Der Einstieg in das Spiel fällt relativ einfach aus. Day of the Tentacle Remastered startet mit einem kleinen Rätsel, bei dem man eigentlich nicht viel falsch machen kann. Schon in den ersten paar Räumen merkt man aber schnell, mit wie viel Liebe zum Detail das Spiel gestaltet ist: Es lässt sich quasi alles anschauen, anfassen und ausprobieren, wobei es mehr als nur ein paar kleine Überraschungen gibt.

Das mit einer Spieldauer von über zehn Stunden ausgestattete Day of the Tentacle Remastered kann auch aus technischer Sicht voll überzeugen. Die überarbeiteten Comic-Grafiken sind wirklich sehr gelungen, allerdings hat das Spiel noch mehr auf Lager: Verwendet man die bekannte Zoom-Geste, kann man jederzeit in den Pixel-Modus wechseln, der Day of the Tentacle Remastered in der Grafik von 1993 zeigt. Wirklich sehr gelungen!

WP-Appbox: Day of the Tentacle Remastered (2,29 €, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel „Day of the Tentacle Remastered“ nach einem Jahr erstmals reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Renderings zeigen iPhone 8 mit den erwarteten Features

Auch wenn Renderings zum iPhone 8 inzwischen mehr oder weniger inflationär durchs Internet getrieben werden, sorgt jedes neue Werk für ein kleines bisschen mehr Klarheit zu dem, was Apple im Herbst wohl als Jubiläums-iPhone präsentieren wird. Nun hat auch Forbes(via 9to5Mac) seine Informationen, die man von von Schutzhüllenherstellern erhalten haben möchte, in neue Renderings gegossen und zur allgemeinen Diksussion veröffentlicht. Dabei schlägt man in dieselbe Kerbe, in die auch die letzten Gerüchte schlugen. So sind neben dem beinahe rahmenlosen Display auch eine Aussparung am oberen Rand für Sensoren, Kamera und Co., ein längerer Powerknopf und die vertikal angeordnete Kamera auf der Rückseite zu sehen.

Während der Autor des Artikels Gordon Kelly hinter der neuen Anordnung der Kamera Funktionen aus dem Bereich Augmented Reality erwartet, klären auch die Informationen von Forbes nicht auf, wie Apple mit Touch ID im iPhone 8 verfahren wird. Möglich ist nach wie vor, dass der Sensor tatsächlich in den länglicheren neuen Powerknopf wandert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert diskrete Notruf-Funktion

Apple Patent Diskreter NotrufApple wurde diese Woche wieder ein ganzer Stapel von Patenten zugesprochen, darunter auch die Beschreibung einer iPhone-Ladestation mit Siri-Integration und die Möglichkeit, diskrete Notrufe abzusetzen. Letzteres beschreibt das Unternehmen unter dem Titel „Biometric Initiated Communication“ als eine Folge von Fingerbewegungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums. In Notsituationen ließe sich so von einem etwaigen Angreifer im besten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Dead Venture“ kann nun gratis gespielt werden & weitere Neuerungen

„Dead Venture“ kann nun gratis gespielt werden & weitere Neuerungen

Zum vor gut einem Jahr im AppStore erschienenen Action-Racer Dead Venture (AppStore) gibt es am heutigen Mittwochmorgen eine ganze Reihe von Neuigkeiten, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Seit wenigen Stunden könnt ihr die zum Release 1,99€ und zuletzt immerhin noch 1,09€ teure Universal-App nun für lau aus dem AppStore auf euer iPhone und iPad laden. Dies allerdings nicht aufgrund einer zeitlich begrenzten Preisreduzierung, sondern dauerhaft wegen einer Umstellung des Geschäftsmodells. Denn der einstige Premium-Download ist nun ein werbefinanzierter Gratis-Download. Die Werbung bekommen aber nur neue Spieler zu Gesicht. Habt ihr den Titel zuvor gekauft, erhaltet ihr die Premium-Version für lau, statt diese per IAP zu aktivieren. Neben dem Deaktivieren der Werbeunterbrechungen bekommen Premium-Spieler den Panzer und 50 Prozent mehr Münzbonus.
-gki21715-
Einhergehend mit dieser Umstellung gibt es auch ein großes Update, das eben nicht nur die Werbung ins Spiel integriert, sondern auch viele weitere Neuerungen mit sich bringt. Neben den bereits angesprochenen Änderungen gibt es unter anderem einen neuen „Free Roam“-Modus, 2 neue Maps, den bereits erwähnten Panzer und eine rundum überarbeitete und verbesserte Grafik. An Neuerungen mangelt es in der neuen Version 1.2 also nicht…

Zombies plätten

In Dead Venture (AppStore) gilt es, mit verschiedenen Fahrzeugen möglichst viele Zombies über den Haufen zu fahren. Der Titel ist aber kein beliebiges Highscore- bzw. Endless-Game, sondern bietet einen acht Kapitel umfangreichen Story-Modus mit zahllose Missionen sowie 3 weitere Modi, in denen es mit freischaltbaren Fahrzeugen, Waffengewalt und fahrerischem Geschick einer Zombie-Apokalypse die Stirn zu bieten gilt.

Dead Venture Trailer

Der Beitrag „Dead Venture“ kann nun gratis gespielt werden & weitere Neuerungen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Movie Mittwoch im Überblick: Heute „Hacksaw Ridge“ für 1,99 Euro ausleihen

Woche für Woche kann man im iTunes Store am Mittwoch einen Film für 1,99 Euro ausleihen. Wir liefern euch alle Angebote im Überblick: Der iTunes Movie Mittwoch.

Movie Mittwoch

19. Juli – Hacksaw Ridge: Auch heute gibt es wieder einen Film für schlanke 1,99 Euro zum Ausleihen für euch. „Hacksaw Ridge – Die Entscheidung“ habe ich mir vor einigen Wochen schon gekauft und bisher noch nicht geschaut, der Film steht aber definitiv auf meiner Todo-Liste. Die Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg erzählt von einem jungen Mann, der als Sanitäter ohne Waffe in den Krieg ziehen möchte. Eine damals eigentlich undenkbare Geschichte, die bei Amazon mit 4,5 von 5 möglichen Sternen bewertet wird. (zum Angebot)

So funktioniert der iTunes Movie Mittwoch

Jeden Mittwoch verleiht Apple im Rahmen des iTunes Movie Mittwoch einen Film für nur 1,99 Euro in HD-Qualität. Der Film kann nach der Bezahlung einfach auf iPhone, iPad, Apple TV oder direkt in iTunes am Computer angesehen werden. Loslegen müsst ihr dabei nicht sofort, sondern könnt euch bis zu 30 Tage Zeit lassen. Nachdem man den Film gestartet hat, kann er innerhalb von 48 Stunden angesehen werden.

Diese Deals habt ihr leider verpasst…

12. Juli – Assassin’s Creed: Assassin’s Creed ist nicht nur als Spiel verfügbar, sondern auch als Film. Mit drei Sternen fallen die Bewertungen nur durchschnittlich aus. Zur Handlung heißt es: „Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.“ Bei Amazon gibt es ebenfalls 3 von 5 Sterne. (iTunes Store-Link)

5. Juli – Why Him?: Auch im Juli geht es mit den Angeboten im iTunes Store weiter. Auch heute könnt ihr wieder einen Film in HD für 1,99 Euro ausleihen, dieses Mal ist es „Why Him?“. Ich habe den Film erst vor ein paar Wochen selbst angesehen und muss sagen, dass es sich wenn überhaupt nur um ganz leichte Kost handelt. „Klamauk“, das wäre wohl die richtige Bezeichnung für diesen Film. Ein paar Lacher sind natürlich dabei, am Ende ist die ganze Geschichte aber schon recht vorhersehbar und möglicherweise ein ganz kleines bisschen übertrieben. Soviel bei iTunes, aber auch bei Amazon, wo ihr den Film heute auch für 1,99 Euro ausleihen könnt, gibt es jeweils vier Sterne. (zum Angebot)

28. Juni – Passengers: Heute gibt es im iTunes Movie Mittwoch eine Mischung aus Science-Fiction und Liebesromanze. Passengers erzählt die Geschichte von Jim und Aurora, die in einem hochmodernen Raumschiff auf dem Weg in eine neue Welt sind, allerdings 90 Jahre zu früh aus ihren Schlafkammern erwachen. Ich habe den Film, den ihr heute für 1,99 Euro ausleihen könnt, erst vor ein paar Wochen gesehen und fand wirklich beeindruckend, wie man eine Geschichte mit so wenigen Schauspielern so spannend erzählen kann. Bei Amazon, wo es den Film im Laufe des Tages auch zum Sparpreis geben wird, bekommt Passengers gute 4,1 von 5 möglichen Sternen. (zum Angebot)

21. Juni – Plötzlich Papa: Manchmal hat man wirklich Pech im Leben – diesen Film habe ich am Wochenende tatsächlich zum normalen Preis aus dem iTunes Store geladen und dann aus Zeitgründen doch nicht angeschaut. Heute könnt ihr Plötzlich Papa zum Sparpreis von 1,99 Euro auf das iPhone, iPad, Apple TV oder den Mac laden. Im Film ist die Hauptrolle mit Omar Sy besetzt, den wir alle aus „Ziemlich beste Freunde“ kennen. Der als Komödie gekennzeichnete Film geht wohl auch als Drama durch – am Ende ist es wohl eine gelungene Mischung, der überwiegend positiv bei den bisherigen Käufern ankommt. Es gibt 4 Sterne im App Store und sogar 4,5 Sterne bei Amazon. (zum Angebot)

14. Juni – Sully: Heute könnt ihr den viereinhalb Sterne Film mit Tom Hanks in der Hauptrolle für 1,99 Euro ausleihen. Sully ist erst vor wenigen Wochen zum Kaufen und Ausleihen erschienen, ich habe mir den Film direkt nach der Veröffentlichung angesehen. Ich finde Flugzeuge schon immer faszinierend, aber nicht nur aus diesem Grund kann ich den Film empfehlen: Obwohl man weiß, wie die Geschichte ausgeht und was passiert, baut der Film rund um Captain Sullenberger echte Spannung auf, so dass man am Ende mit dem ins Kreuzverhör geratenen Tom Hanks mitfiebert. Wirklich klasse gemacht! (zum Angebot)

7. Juni – Vaiana: Im iTunes Movie Mittwoch bekommt ihr heute einen Film für die ganze Familie zum kleinen Preis. Vaiana lief erst im vergangenen Jahr in den Kinos und ist jetzt für 1,99 Euro zum Ausleihen erhältlich. Der Animationsfilm aus der Schmiede von Walt Disney verzichtet auf bekannte Sprecher, kann aber trotzdem punkten: Im iTunes Store gibt es viereinhalb Sterne, bei Amazon sogar noch zwei Zehntel mehr. Die Geschichte dreht sich um ein mutiges Teenagermädchen, das sich mit einem Segelboot auf zu neuen Abenteuern macht und dabei auf den einst mächtigen Halbgott Maui trifft. (zum Angebot)

31. Mai – Nocturnal Animals: Es kommt ja wirklich nicht oft vor, dass ich einen Film gar nicht kenne, aber bei diesem neuen Angebot aus dem iTunes Movie Mittwoch ist genau das der Fall. Nocturnal Animals mit Amy Adams in der Hauptrolle ist ein im vergangenen Jahr erschienenes Drama, das im iTunes Store mit guten vier Sternen bewertet ist und heute nur 1,99 Euro kostet. Nocturnal Animals ist nicht nur der Name des Films, sondern auch der Name eines Buches, den die Hauptdarstellerin Susan in einem Buch von ihrem Ex-Mann zugeschickt bekommt. „Gefesselt und zutiefst verstört von der Handlung gerät sie immer tiefer in den Sog des beklemmenden Romans“, heißt es in der Beschreibung. (zum Angebot, auch im Laufe des Tages bei Amazon)

24. Mai – Deepwater Horizon: Heute gibt es den Film Deepwater Horizon mit Mark Wahlberg, John Malkovich, Kurt Russell und Kate Hudson für nur 1,99 Euro. Mit viereinhalb Sternen fällt die Bewertung gut aus, der Download ist in HD 4,54 GB groß. Zur Handlung heißt es: „2010 steht die Ölbohranlage Deepwater Horizon kurz vor einem bahnbrechenden Rekord. Über 100 Millionen Barrel Öl sollen 70 Kilometer von der US-Küste entfernt aus dem Golf von Mexiko gefördert werden. Das Team um die beiden Chef-Techniker Mike Williams und Jimmy Harrell ist beauftragt, die Förderung vorzubereiten, doch ein Test zeigt, dass der Druck auf das Bohrloch viel zu hoch ist. Trotz energischer Warnungen seitens der Crew geschieht, was man im BP-Konzern bis dahin für unmöglich hielt. Es kommt zu einen „Blowout“: Gas und Öl schießen unter enormem Druck unkontrolliert an die Oberfläche, mehrere gewaltige Explosionen sind die Folge. Über 120 Menschen sind plötzlich auf der Plattform eingeschlossen. Millionen Tonnen Öl strömen unkontrolliert ins Meer. Williams und sein Team setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel, um die Verletzten zu evakuieren und Überlebende zu retten.“ (zum Angebot, auch im Laufe des Tages bei Amazon)

17. Mai – „Underworld: Blood Wars“: Am heutigen Mittwoch gibt es den Film „Underworld: Blood Wars“ für nur 1,99 Euro zum Ausleihen. „In Underworld muss Vampirin und Todeshändlerin Selene die brutalen Attacken des Lykaner-Klans und der Vampire, die sie verraten haben, abwehren. Zusammen mit ihren einzigen Verbündeten David und dessen Vater Thomas, gilt es, den ewigen Kampf zwischen Werwölfen und Vampiren zu beenden, selbst wenn sie dafür das ultimative Opfer bringen muss.“, heißt es zur Handlung. Bei IMDb gibt es 5,8 von 10 Sterne, im App Store 3,5 von 5. Die Schauspieler Kate Beckinsale und Theo James schlüpfen in die Hauptrollen. (zum Angebot, wird im Laufe des Tages auch bei Amazon reduziert sein)

10. Mai – Snowden: Heute dürft ihr euch auf den spannenden Polit-Thriller Snowden gefasst machen, der sich natürlich um den gleichnamigen Whistleblower dreht. „Verräter oder Held. Was würden Sie tun, wenn Sie wüssten, dass Ihre Regierung die ihr verliehene Macht missbraucht? Wie weit würde Ihr Widerstand gehen? Welche Opfer wären Sie bereit zu erbringen?“, heißt es in der Beschreibung des Films, der sowohl bei iTunes als auch bei Amazon mit viereinhalb Sternen bewertet wurde. Weit weg von der Realität ist der Film nicht und es ist beeindruckend und bedrückend zugleich, wie sehr wir aktuell schon überwacht werden. (zum Angebotauch bei Amazon Video verfügbar)

3. Mai – Arrival: Gibt es wirklich außerirdischeres Leben? Bislang zum Glück nur im Film, beispielsweise in Arrival. Aber was ist, wenn die Aliens auftauchen und gar nichts machen? Genau darum geht es in diesem Streifen, der für gemischte Kritiken sorgt. Für 1,99 Euro können Science-Fiction-Fans jetzt hinein schnuppern und den Film am iTunes Movie Mittwoch ausleihen. (zum Angebot)

26. April – Doctor Strange: Zum ersten Mal präsentiert Apple heute den Movie Mittwoch im iTunes Store. Zum Debüt könnt ihr euch Doctor Strange von Marvel für 1,99 Euro in HD-Qualität ausleihen. Eine Film, der nicht umsonst mit viereinhalb Sternen bewertet ist. Ich habe den Streifen vor einigen Monaten im Kino gesehen und kann ihn nur empfehlen. (zum Angebot)

Der Artikel iTunes Movie Mittwoch im Überblick: Heute „Hacksaw Ridge“ für 1,99 Euro ausleihen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Park: Drohnen-Überflüge zukünftig nicht mehr erlaubt

Seit mehreren Jahren arbeitet Apple am Campus 2 in Cupertino. Dieser – wie wir mittlerweile wissen – hört auf den Namen Apple Park. Fast genau so lange begleiten uns Drohnen-Überflüge von YouTubern, die den Baufortschritt in den letzten Jahren begleitet haben. So erhielten auch Apple Fans und Interessierte, wie weit die Bauarbeiten am neuen Apple Park fortgeschritten sind. Zukünftig wird es diese „Dokumentations-Drohnen-Überflüge“ nicht mehr geben.

Apple Park: Drohnen-Überflüge zukünftig nicht mehr erlaubt

Bisher hat sich Apple ziemlich entspannt gezeigt, was Drohnenüberflüge über den Apple Park angingen. Gleich mehrere YouTuber haben Monat für Monat ihre Drohnen in die Luft geschickt und uns hochauflösende Videos gezeigt. Damit ist nun verständlicherweise Schluss.

Der Umzug von Apple Mitarbeitern in den neuen Apple Park hat bereits begonnen und die Arbeit in den Büros wurde bereits aufgenommen. Gleichzeitig ist Apple dazu übergegangen, Drohnen-Flüge zu verbieten. Ein Youtuber schreibt zum Beispiel

This will be my last Apple Park video. Apple has hired security personnel to monitor adjacent properties to ensure no one flies drones near their new campus. Although this is understandable, Apple should register their new 5 billion dollar office building with the FAA so pilots know it is restricted BEFORE taking off.

Wir können die Maßnahmen seitens Apple nachvollziehen. Als Firmeninhaber hätte ich auch kein Interesse daran, dass regelmäßig irgendwelche Drohnen über mir kreisen und Aufnahmen anfertigen. Während der Bauphase schön und gut, aber irgendwann muss Apple einen Schlussstrich ziehen und die Flüge verbieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Movie Mittwoch: Heute "Hacksaw Ridge" für nur € 1,99 in HD leihen

Auch heute hat Apple wieder den sogenannten "Movie Mittwoch" ausgerufen. Dabei wird jeden Mittwoch ein ausgewählter Film aus dem iTunes-Sortiment für 24 Stunden zum Sonderpreis von nur € 1,99 in HD-Qualität zum Leihen angeboten. Heute erhält man dabei das Kriegs-Drama Hacksaw Ridge. Nachdem man den Leih-Film geladen hat, kann er innerhalb von 30 Tagen angeschauen werden. Wie immer bei geliehenen Filmen aus dem iTunes Store gilt: Hat man hiermit einmal begonnen, muss man ihn innerhalb von 48 Stunden beenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix mit Rekord: Jetzt mehr als 100 Millionen Kunden

Läuft bei Netflix. Der Streaming-Service hat jetzt mehr als 100 Millionen Kunden.

Das letzte Quartal hat dem Streaming-Anbieter einen so großen Zuwachs beschert wie schon lange nicht mehr. Mehr als 5 Millionen Nutzer haben sich in den letzten Monaten neu angemeldet. Aktuell sind es weltweit somit 103,95 Millionen User.

Starker Wachstum bei Netflix: Mehr als 100 Millionen Kunden

Allein in den USA verfügt Netflix über 50 Millionen bezahlende Kunden. Im nächsten Quartal erwartet das Unternehmen, dass die internationale Sparte noch mehr zum Gewinn beiträgt.

Netflix hat sich auch für eingestellte Produktionen entschuldigen. Unter anderem wurde die in Deutschland beliebte Serie „Bloodline“ nach drei Staffel