Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 681.178 Artikeln · 3,64 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Produktivität
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Sonstiges
9.
Dienstprogramme
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Lifestyle
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Bildung
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Unterhaltung
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Dienstprogramme
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Bildung
7.
Spiele
8.
Soziale Netze
9.
Navigation
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
Bausa
3.
ZAYN
4.
Camila Cabello
5.
Portugal. The Man
6.
P!nk
7.
Post Malone
8.
Imagine Dragons
9.
Rudimental
10.
Kay One

Alben

1.
Helene Fischer
2.
P!nk
3.
Roland Kaiser
4.
Trailerpark
5.
Niall Horan
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Santiano
8.
Paul van Dyk
9.
Helene Fischer
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Bastian Bielendorfer
4.
Dan Brown
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Karin Slaughter
9.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
10.
Jürgen von der Lippe
Stand: 10:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

269 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. Juli 2017

tvOS-Beta | iPhone 6 geknackt | MBP-Akku-Tausch | Q3-Bilanz | WebVR | Face ID für Macs – #apnp vom 06.07.2017

Aller Anfang ist schwer und wer in der Medienlandschaft tätig ist, der weiß, dass es unfair ist, einen Pilot zu bewerten. Euch hat unsere erste Ausgabe von #apnp gestern gut gefallen – vielen Dank für euer Feedback und die netten Worte! Da machen wir doch gleich weiter.

Apfelpage Night Push #apnp

Apfelpage Night Push #apnp

tvOS 10.2.2 Beta 5

Apropos gestern: Da haben wir darüber philosophiert, ob man mit iOS 10.3.3 Beta 6 und macOS 10.12.6 Beta 6 noch jemanden locken kann. Aber es gibt ja bekanntermaßen immer eine Steigerung und die kam heute: tvOS 10.2.2 Beta 5. Wer als Entwickler noch nicht tvOS 11 testet, der darf die fünfte Vorabversion des Bugfix-Updates aufspielen. Ist sicher auch schön („für Genrefans“).

Cellebrite will iPhone 6 geknackt haben

Aus Spanien heißt es, dass der israelische Sicherheitsspezialist Cellebrite das iPhone 6 samt Secure Enclave (Speicherort der Touch-ID-Daten) geknackt haben will. Cellebrite machte Schlagzeilen, indem es dem FBI im Rahmen der Ermittlungen bei der San-Bernardino-Schießerei das iPhone 5c entschlüsselt haben soll. Mit einem neueren Modell soll das bislang aber ausdrücklich nicht gegangen sein.

iFixit lässt Nutzer Akku im MacBook Pro austauschen

iFixit, bekannt für das medienwirksame Auseinandernehmen verschiedener Geräte, hat ein Reparaturset veröffentlicht, das es normalsterblichen Nutzern erlaubt, den Akku im MacBook Pro zu tauschen. Es beinhaltet Handschuhe, Schraubenzieher und sonstige Werkzeuge sowie einen Akku. iFixit bietet es für MacBook Pro in 13 und 15 Zoll an (jeweils Retina-Display), die erstmals Ende 2012 bis Mitte 2015 auf den Markt kamen – die Preise liegen bei 90 bis 120 Dollar.

Apple-Quartalszahlen für Q3 werden am 1. August verkündet

Apple-Fans und -Aktionäre streichen sich den 1. August rot im Kalender an, denn an dem Tag wird Apple die Quartalszahlen für das dritte Fiskalquartal 2017 verkünden. In dieses Quartal fällt unter anderem die Markteinführung der neuen iPad Pro, iMac und MacBook Pro – insofern wird es interessant sein, zu sehen, ob sich das in den Verkaufszahlen niederschlägt. Aber eigentlich schalten alle nur wegen dem Gossip ein, der im Rahmenprogramm von den Beteiligten von sich gegeben wird. Wir dürfen gespannt sein, was sich der Ausredenkönig Tim Cook diesmal ausdenkt, um weniger schöne Zahlen gut aussehen zu lassen – falls es welche gibt.

Apple bastelt an VR fürs Web

Nachdem Apple-Hardware (angeblich) jahrelang zu schwach für Virtual Reality gewesen sein soll, geht Apple nun in die Vollen und will die Technik ins Web bringen. Das Unternehmen ist nun Teil von WebVR und hat seine besten Entwickler eingespannt, bei dem von Google und Mozilla geführten Projekt mitzuwirken. Virtual Reality und Augmented Reality wird in iOS 11 und macOS High Sierra eine größere Rolle spielen – insofern passt das ja.

Bitte recht freundlich: Macs könnten eine Gesichtskontrolle bekommen

Ein frisch veröffentlichtes Patent beschreibt, wie der Mac mit diversen Methoden das Gesicht seines Benutzers erkennen könnte. Vorbei die Zeiten von „My voice is my password“ (Mac OS 9), Passwort, Touch ID oder der Apple Watch – vielleicht jedenfalls. Denn noch ist es nur ein Patent. Und wahrscheinlich wird die Verwendung, sollte die Idee implementiert werden, optional sein.

Aus der Redaktion: Romans Welt – Traumberuf Redakteur?

Roman schreibt tagsüber für euch News. Was viele nicht wissen, das passiert nicht zwangsläufig im Büro oder Zuhause. Wofür gibt es schließlich all die schönen kabellosen Technologien? Aber die Sache hatte heute einen Haken:

Raus aus dem Sommerloch, Suche nach der nächsten Schlagzeile: Tod eines gelangweilten Redakteurs. Ein Traumberuf ist, wenn man im Eiscafé arbeiten kann und dabei schön in der Sonne sitzt. Bis heute: „Eiscafé ist aus“. Wolken über dem Paradies.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Fender erstellt Gitarren-Playlists für Apple

Wie Fender mitteilt, wird es bald auf Apple Music rockiger werden. Apple konnte den Gitarren-Hersteller als offiziellen Kurator für den Musik-Dienst gewinnen, der direkt zum Start fünf Playlist bereit hält.

Fünf neue Playlists veröffentlicht

Apple beschäftigt mehr als 60 Kuratoren, die sich um die Playlists von Apple Music kümmern. Darunter befinden sich Redakteure von Musikmagazinen, DJs und Musiker.

Das US-Unternehmen Fender ist für ihre E-Gitarren, E-Bässe und Gitarrenverstärker bekannt. Nun wird der Hersteller auch die digitale Bühne zum beben bringen. Als neues Mitglied der Apple-Kuratoren kümmert sich Fender ebenfalls um die Erstellung von Playlists. Als Gitarren-Profi wird hier natürlich besonderen Wert auf das bevorzugte Saiteninstrument gelegt. Neben den obligatorischen Rock-Songs will Fender auch andere Genre-Fans bedienen. So bietet auch Country, Jazz, Hip-Hop und R&B genügend Material, welches den Einsatz der Gitarre würdigt.

Auf der Fender Playlist-Seite könnt ihr euch das ganze Programm anschauen und natürlich direkt reinhören.

Dies ist übrigens für Fender nicht der erste Kontakt mit Apple. Im Mai hatte der Hersteller seine ersten vernetzten Gitarrenverstärker vorgestellt, die sich dank WLAN und Bluetooth mit dem iPhone und iPad steuern lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: „Beim Fahren nicht stören“

Die ‚Nicht stören‘ Funktion wird mit iOS 11 erweitert. Falls gewünscht, erkennt das iPhone anhand einer Bluetooth Verbindung oder deiner Bewegung, wenn du gerade am fahren bist. Dann aktiviert das iPhone die Funktion „Beim Fahren nicht stören“. Du kannst die Funktion auch manuell aktivieren.

Eingehende Nachrichten werden nicht angezeigt, der iPhone-Bildschirm bleibt dunkel. Anrufe werden durchgestellt, wenn dein iPhone mit einer Freisprecheinrichtung verbunden ist.

Absender von Nachrichten werden automatisch mit einer entsprechenden Nachricht über die Funktion informiert. Diese können die „Nicht stören“-Funktion umgehen, indem sie dir eine Nachricht mit dem Text „Dringend“ senden.

Eine Funktion die es auszuprobieren lohnt, wenn iOS 11 im Herbst verfügbar ist. Bis dahin ist diese noch im Beta-Modus und Kleinigkeiten können sich noch ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht tvOS 10.2.2 Beta 5 für Entwickler

Die tvOS 10.2.2 Beta 5 wurde soeben für alle Entwickler veröffentlicht.

Zwei Wochen nach der vierten Beta ist damit die neueste Beta für Apples TV-Box da. Vermutlich wird sie, wie die letzten vier Versionen auch, keine Neuerungen, sondern nur Bugfixes enthalten. Falls dem nicht so ist, geben wir Bescheid.

Wer mehr neue Features für seinen Apple TV entdecken will, kann sich seit kurzem auch für die Public Beta von tvOS 11 registrieren – hier mehr dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 10.2.2 Beta 5 ist da

tvOS 10.2.2 Beta 5 steht als Download bereit. Exakt zwei Wochen nachdem Apple die tvOS 10.2.2. Beta 4 freigegeben hat, kann ab sofort eine weitere Vorabversion geladen werden.

tvOS 10.2.2 Beta 5

Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und die fünfte Beta zu tvOS 10.2.2 veröffentlicht. Damit haben eingetragene Entwickler die Möglichkeit eine weitere Vorabversion zu tvOS 10.2.2 zu testen. Die jüngste Beta trägt die Build 14W754.

Große Änderungen solltet ihr ehrlicherweise nich erwarten. Die ersten vier Betas haben zumindest keine sichtbare Änderungen ans Tageslicht befördert. In erster Linie arbeitet Apple unter der Haube, beseitigt Fehler und verbessert die Leistung und Stabilität des System.

Neuerungen spart sich Apple für tvOS 11 auf. Die Betaphase zu tvOS 11 läuft bereits seit wenigen Wochen und mit diesem Update wird Apple wieder Neuerungen auf AppleTV bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefahr für Apple: EU fordert reparaturfähige Elektronikgeräte

Das EU-Parlament will nicht länger zusehen, dass eigentlich funktionsfähige Consumer-Elektronik in den Müll wandert, nur weil die Hersteller Maßnahmen ergriffen haben, durch die eine einfache und kostengünstige Reparatur unmöglich wird. Für Apple könnte das auf lange Sicht erhebliche Probleme bedeuten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paydirekt: Handy zu Handy Überweisungen ab sofort möglich

Paydirekt hat am heutigen Tag eine neue Funktion gestartet, bei der Handy-zu-Handy-Zahlungen durchgeführt werden können. Somit können Privatpersonen Geldbeträge über die Paydirekt App von einem Smartphone zu einem anderen Senden.

Paydirekt startet Handy-zu-Handy-Zahlfunktion

Paydirekt startet mit einer Handy-zu-Handy-Zahlfunktion. Somit können Privatpersonen über die Paydirekt App Geld von einem Smartphone zum nächsten senden. Die Funktion wird zunächst für die Kunden der Commerzbank, comdirect, Deutsche Bank, Hypovereinsbank, der Oldenburgischen Landesbank und der Postbank sowie schrittweise für die Kunden der genossenschaftlichen Finanzgruppe freigeschaltet.

Das Versenden von Geld klingt dabei ziemlich einfach. Ihr öffnet die App, wählt die E-Mail-Adresse oder Mobilfunknummer des Empfängers aus, gebt den Betrag ein und bestätigt die Zahlung. Eine Eingabe von IBAN oder TAN ist nicht erforderlich. Ist der Empfänger mit diesen Kontaktdaten bereits bei paydirekt registriert, erhält er das Geld direkt auf sein Girokonto. Vorteil ist, dass die sensiblen Kontodaten nicht an den Empfänger übermittelt werden, sondern im geschützten Bereich des Online-Banking bleiben. In der Paydirekt-App erhält der Absender einen Überblick sowohl über alle Zahlungen an Freunde, als auch über die Online-Einkäufe, die er mit paydirekt getätigt hat.

paydirekt (Kostenlos, App Store) →

Das Empfangen von Geld kann übrigens jede Privatperson mit Girokonto, selbst wenn der Empfänger nicht bei Paydirekt registriert ist. Nutzen kann man die neue Geld senden-Funktion mit einem Smartphone ab iOS 9.0 oder Android 4.4 über die Paydirekt App.

Interessante Entwicklung. Apple ist es bislang nicht gelungen, Apple Pay in Deutschland einzuführen. Dies beinhaltet unter anderem, dass die im vergangenen Monat vorgestellte Zahlfunktion an Freunde mit Apple Pay und der iMessage-App ebenso hierzulande nicht genutzt werden kann. Dieses Feature inklusive Apple Pay Cash steht zunächst nur Kunden in den USA zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Udemy: Die besten Kurse (ab 10 Euro) rund um iOS, Swift, watchOS

Die Online-Lernplattform Udemy bietet spannende Programmierkurse für Apple-Software an.

Über 15 Millionen Kursteilnehmer lernen derzeit mit Udemy in 45.000 Kursen spannende Dinge. Viele Inhalte sind dabei auch auf Deutsch erhältlich – auch einige Video-Kurse rund um Apple-Software und Programmierung.

Die beliebtesten dieser Angebote wollen wir Euch heute vorstellen.

Sie richten sich grundsätzlich eher an Anfänger, erklären aber auch fortgeschrittene Techniken. Geleitet werden sie wie alle Udemy-Kurse von Experten. Nach dem Kauf können die Kurse unbegrenzt online, in der Udemy-App oder auf Apple TV angesehen werden.

Die spannendsten und beliebtesten Udemy-Kurse – ab 10 Euro

Und hier nun sechs der spannendsten und auch beliebtesten Udemy-Kurse zum Lernen von Programmier-Kenntnissen rund um iOS, Swift und die Apple Watch:

  • Programmieren lernen – Swift 3 für Einsteiger
    aktuell nur 10 statt 150 Euro
    11,5 Stunden Videokurs
    83 Zusatzmaterialien
    von den Grundlagen bis zum „Paid Professional“
    keine Vorkenntnisse nötig, erleichtert Programmierern Einstieg in Swift
    hier entlang zum Kurs
  • Einstieg in die iOS -Spieleentwicklung mit SpriteKit und Swift
    10 Euro, nur noch 1 Tag
    10 Stunden Videokurs
    Entwicklung einer eigenen Jump’n’Run App
    auch für fortgeschrittene Programmierer geeignet
    hier entlang zum Kurs
  • iOS 10 Apps mit Swift 3 – der umfassende Kurs
    10 Euro statt 35 Euro
    26 Stunden Videokurs
    41 Zusatzmaterialien
    Entwicklung von Apps, Stickern und mehr
    Verarbeitung von Webinformationen, API-Einbindung und mehr lernen
    hier entlang zum Kurs
  • Entwickle watchOS 3 Apps mit Swift
    10 Euro statt 35 Euro

    7,5 Stunden Videokurs
    14 Zusatzmaterialien
    alles Wichtige zur Plattform watchOS
    Notifications, Digitale Krone und Complications einbinden
    hier entlang zum Kurs
  • Optionals in Swift – der umfassende Kurs
    10 Euro statt 35 Euro

    2 Stunden Videokurs
    für Programmierer mit Swift-Grundkenntnissen
    Optional-Implementierung für sicherere Apps lernen
    hier entlang zum Kurs
  • iOS 10 und Swift 3: From Beginner to Paid Professional
    10 Euro statt 200 Euro

    71,5 Stunden Videokurs,
    die ultimative Swift-Lernumgebung,
    alle Skills für eine professionelle Programmierer-Karriere lernen
    hier entlang zum Kurs

Natürlich können auch andere Kurse aus dem Angebot von Udemy für Euch interessant sein. Ladet zum Stöbern die kostenlose App und durchforstet die große Kursauswahl.

Natürlich könnt Ihr uns auch gern berichten, wie Euch einer der Kurse gefallen hat.

Udemy: Kurse und Tutorials
(404)
Gratis (universal, 65 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preiswert: iFixit mit Ersatzakkus für MacBook Pro mit Retina Display

Apple verlangt recht viel für einen Akkuaustausch des MacBook Pro mit Retina Display, doch warum wechselt man den Stromspeicher nicht selbst? iFixit bringt ein Reparaturset mit Ersatzakku, das aber superkniffelig ist. Sogar ein Lösungmittel zum Entfernen des Klebers ist erforderlich. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News: Potentieller schlafender Riese

Apple News: Potentieller schlafender Riese auf apfeleimer.de

Über Apple News haben wir heute bereits berichtet, und zwar in Bezug auf eine neue Funktion für Publisher. Nun wollen wir einen Blick auf die Zukunft des News-Ablegers schauen, der laut den Experten von Business Insider als schlafender Riese anzusehen ist.

Apple News als potentieller großer Erfolg

Allerdings muss Apple dazu erst einmal das komplette Potential ausschöpfen, was insbesondere mit einer Option in Verbindung gebracht wird. Und zwar mit der Möglichkeit für Publisher, Apple News dazu zu verwenden, um monetär erfolgreich zu sein, wogegen sich Apple bisher ein wenig zu sträuben scheint.

Genauer gesagt in Bezug auf Apples Weigerung, den Werbetreibenden viele Informationen über die eigenen Nutzer zur Verfügung zu stellen. Hier muss Apple einen Weg finden, um die eigene Haltung zu bewahren, gleichzeitig aber den Werbetreibenden eine Möglichkeit zu bieten, die News-Plattform für Umsätze und Gewinne zu nutzen.

Services als wichtiger Zweig der Zukunft

Sobald dies der Fall ist, könnte sich Apples News-Dienst zu einem großen Erfolg entwickeln. Da Apple bereits mehrfach mitgeteilt hat, in Zukunft verstärkt auf Services zu setzen, wäre dies mit Sicherheit kein schlechter Weg. Zumal die News-App für iOS und Google Android bei comScore bereits als 15. größte App nach Nutzerzahlen geführt wird und damit eine sehr gute Basis bietet.

Der Beitrag Apple News: Potentieller schlafender Riese erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi: Neues aus der Welt der China-Wearables

Zwei Neuigkeiten in Sachen Xiaomi-Wearables: Eine neue Smartwatch wurde vorgestellt und die dazu passende Software bekommt ein Upgrade.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesichtserkennung an allen Fronten

Ein neues Patent aus Cupertino befasst sich mit Gesichtserkennung.

Diese ist ja gerade an allen Fronten ein Thema: angeblich wie berichtet auch für die kommenden Generation der Apple-Smartphones.

Der gerade öffentlich bekannt gewordene Antrag wurde im Februar diesen Jahres eingereicht und betrifft Desktops. In dem Antrag wird eine Technologie beschrieben, die „Presence Sensing“ genannt wird, also das „Bemerken von jedweder Präsenz“.

Mit ihr könnte eine Desktop-Kamera Gesichter registrieren und daraufhin Aktionen ausführen. Die Funktionalität wäre im Wach- wie im Ruhe-Modus denkbar. In letzterem wäre die Kamera immer noch aktiv und könnte mit Hilfe von Bewegungssensoren und Gesichtserkennung Menschen in der Nähe erkennen.

Desktop-Kamera als Warnsystem und mit User-Erkennung

Damit aber nicht genug: Das Patent beschreibt auch, wie die Kamera ein Foto aufnehmen kann und die dahinterstehende Software Gesichter und Hautfarben erkennt. In ein Desktop-Betriebssystem integriert, könnte diese Technologie sowohl zum Entsperren von Geräten als auch zur Erkennung ungebetener Gäste dienen.

Auch könnte sie die Entfernung des tatsächlichen Users vom Rechner errechnen und basierend darauf in den Ruhezustand – und sogar in verschiedene Sorten von Ruhezuständen – gehen, um Strom zu sparen. Ob Apple die Technologie bald oder irgendwann in eigenen Produkten verbauen wird, ist durch das Patent aber natürlich nicht zu sagen. Wir sagen es immer wieder: Nicht jedes Patent erlangt die Serienreife in einem Produkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2017: Apple bestellt zusätzliche 3D-NAND Chips bei Samsung

Die Apple-Zulieferer SK Hynix und Toshiba haben anscheinend Probleme mit der Produktion der neuen Speicher-Chips für die 2017 iPhone-Serie. Wie DigiTimes berichtet, hat sich Apple nun an Samsung gewandt, um den Fehlbetrag in Auftrag zu geben.

Samsung produziert 3D-NAND Chips für Apple

Aufgrund einer schlechten Ausbeute vermelden die Chip-Hersteller SK Hynix und Toshiba, dass die Produktion von 3D-NAND Chips bis zu 30% hinterherhinkt. Das hört Apple natürlich gar nicht gerne, da die Chips die nicht-flüchtigen Daten auf dem iPhone speichern.

Apple begann mit dem iPhone 7 auf die Weiterentwicklung der NAND-Chips zu setzen. Bei 3D-NAND Chips werden die Speicherzellen nicht in einer Ebene sondern in mehreren Schichten aufgebaut. Dies ermöglicht eine höhere Kapazität auf gleicher Fläche und höhere Zellabstände, was der Haltbarkeit zugute kommt. Allerdings ist die Produktion der neuen Chips noch nicht ausgreift, was zu schlechten Chargen führen kann.

Um die geringere Produktion der beiden primären NAND-Lieferanten zu kompensieren, hat sich Apple nun dazu entschlossen kein Risiko einzugehen und zusätzlich Samsung beauftragt, die benötigten Chips zu produzieren. Die 3D-NAND Produktion von Samsung gilt als relativ stabil in der Industrie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Driver – App warnt vor Blitzern für mehr Sicherheit

Jeder, der am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt, kennt das: Am Straßenrand steht ein stationärer Blitzer, eine mobile Messstelle oder das gefürchtete Auto mit den Kameras. Ehe man es sich versehen hat, schnappt die Falle zu und das kann teuer werden. Die App Smart Driver warnt euch, wenn ihr zu schnell unterwegs seid – und das dann auch noch kontrolliert wird.

Mehr Sicherheit auf der Straße

Klar: Blitzer erhöhen die Sicherheit auf der Straße, denn umsonst wird nicht kontrolliert, ob sich jeder an das Tempolimit hält. In den meisten Fällen kann man schon einen Sinn erkennen – aber manchmal ist man eben auch abgelenkt und dann passiert es schnell, dass die Falle zuschnappt – ein Bußgeld ist die Folge.

Das muss aber nicht unbedingt sein, denn mit Smart Driver seid ihr immer auf dem Laufenden, was Verkehrskontrollen jedweder Art angeht. Bei festen oder mobilen Blitzern kann die App davor warnen, wenn man zu schnell fährt. Außerdem weiß sie, ob ein Streifenwagen in der Nähe ist und kann sogar Videos aufnehmen – falls es also durch Drängler brenzlich wird oder ihr einen unverschuldeten Unfall habt, könnt ihr euch damit absichern.

Der Smart Driver Blitzer Warner an sich ist kostenlos im Google Play Store zu haben und für die meisten gängigen Android-Versionen geeignet. Die Größe variiert dabei von Gerät zu Gerät – sie ist von den Fähigkeiten abhängig. Gegen eine geringe Gebühr könnt ihr euch ein Monats- oder Jahresabo holen, für knapp 16 Euro gibt es sogar lebenslänglich regelmäßig aktualisierte Daten. Denn die kostenlose Version wird nur einmal pro Woche aktualisiert und kann entsprechend in ihren Informationen etwas hinterherhinken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Rivale Samsung in Q2 2017: Gewinn höher als Apple?

Apple-Rivale Samsung in Q2 2017: Gewinn höher als Apple? auf apfeleimer.de

Bei der Rivalität zwischen Apple und Samsung wurde Apple immer zugute gehalten, dass Apple deutlich mehr Gewinn einfährt als der direkte Konkurrent. Nach neuen Informationen wird Apple-Rivale Samsung aber in Q2 2017 erstmals einen höheren Quartalsgewinn ausweisen können als Apple.

Apple-Rivale Samsung könnte mehr Gewinn ausweisen

So wird derzeit berichtet, dass Samsung in Q2 2017 einen Gewinn in Höhe von 11,5 Milliarden US-Dollar ausweisen wird. Damit würde Samsung über dem Gewinn von Apple liegen, das rund 10,49 Milliarden US-Dollar als Gewinn vorweisen kann. Dementsprechend würde Samsung in Q2 2017 rund eine Milliarde US-Dollar mehr Gewinn als Apple ausweisen.

Das Besondere daran: dies würde erstmals in der Geschichte der beiden Unternehmen der Fall sein. Bislang lag Apple in jedem Quartal gewinntechnisch vor Samsung – für Apple war dies immer ein gutes Argument, warum das Unternehmen nicht auf hohe Verkaufszahlen setzen muss, um erfolgreich zu sein.

Samsung und Apple mit weitreichender Konkurrenz

Sollte Samsung den Trend aber aufrecht erhalten können, dann könnte Apple zu einem Umdenken bewegt werden. Generell sind die beiden Unternehmen in großer und weitreichender Konkurrenz zueinander. Nicht nur in puncto Smartphones, sondern auch Tablets, Smartwatches und Services.

Der Beitrag Apple-Rivale Samsung in Q2 2017: Gewinn höher als Apple? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt noch günstiger: 5 TB große externe Festplatte im Angebot

Vor kurzem gab es den Seagate Expansion Desktop schon einmal im Angebot. Inzwischen ist die 5-TB-Variante dieser externen Festplatte aber noch einmal günstiger geworden. Das Angebot gilt allerdings nur kurze Zeit.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battlezone 98 Redux: Sci-Fi Klassiker-Remake neu für iPad

Freunde von Spieleklassikern sollten sich das neue Battlezone 98 Redux zulegen.

Wer bereits durch unsere Liste der besten neuen Games gestöbert hat, findet diese App ganz oben: Das ganz frisch für iPad erschienene Spiel ist ein Remake eines Konsolenklassikers von 1998 – wird also nächstes Jahr 20 Jahre jung.

Der Story ist das aber nicht anzumerken, obwohl sie sogar noch weiter zurückliegt. Mit Sci-Fi-Maschinen und Weltraumfahrten entführt Euch Battlezone 98 Redux nämlich in die 1960er.

Damals war der „Kampf um den Weltraum“, mit Zielen wie den ersten Mann ins All oder auf den Mond zu bringen, in vollem Gange. Haupt-Wettstreiter waren damals die USA und Sowjetrussland. Das ist auch hier so, allerdings mit drastischerem Ausgang.

Strategiekampf um ein seltenes Metall

Beide Supermächte wollen sich den Zugriff auf das seltene Bio-Metall sichern. Der Kampf darum wird im ganzen Sonnensystem geführt, mit einem enorm diffizilen Strategiesystem, das sowohl Raumschiffe als auch Bodentruppen auf verschiedenen Planeten umfasst.

Was sich nach langweiligen Schlachtsimulationen anhören könnte, ist in Wahrheit voller Action. Denn Ihr nehmt dauerhaft in intensiver Nähe an der Story teil, etwa als Kampfwagenfahrer. Das alles wird auf dem iPad in höchster Grafik-Qualität und Performance geliefert, verliert aber dabei nie seinen nostalgischen Charme.

Add-ons und Original-Story enthalten

Beim Premium-Kauf des Spiels erhaltet Ihr direkt die komplette Story des Originals – der „Odyssey Editions“, plus alle Erzählelemente des damals erschienenen Add-ons „The Red Odyssey“. Ergebnis ist ein exzellentes Spiel mit historischem Mehrwert ohne In-App Käufe, kurzum: Ein Angebot, das vermutlich viele nicht ausschlagen können – und zwar zurecht. (ab iOS 9.3, ab iPad Air/iPad 4/iPad Pro, englisch)

Battlezone 98 Redux Odyssey Edition Battlezone 98 Redux Odyssey Edition
Keine Bewertungen
10,99 € (iPad, 1186 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Fritz!Box-Sicherheitslücke aufgedeckt; Update für WaveLab; Rabatt auf 3er-Pack Lightning-Kabel

Fritz!Box-Sicherheitslücke aufgedeckt - sie ermöglicht das Auslesen von Netzwerknamen sowie IP- und MAC-Adressen der Geräte eines lokalen WLANs über eine entsprechend mit JavaScript manipulierte Web-Seite. AVM will die Schwachstelle in Kürze mit Updates schließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fox & Sheep Filmstudio: Kinder-App für kreative kleine Regisseure im App Store erschienen

Mit dem Fox & Sheep Filmstudio können die lieben Kleinen selbst eigene Videofilme erstellen.

Fox and Sheep Filmstudio 1

Das Fox & Sheep Filmstudio (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen im deutschen App Store und lässt sich dort zum Preis von 2,99 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung ist 202 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer, und lässt sich auch in deutscher Sprache nutzen.

Die Berliner Entwickler von Fox and Sheep sind schon seit längerem für ihre tollen, aufwändigen Kinder-Apps, darunter beliebte Klassiker wie „Kleiner Fuchs Kinderlieder“ oder „Schlaf Gut“, im deutschen App Store bekannt. „Mit unserer neuen App ‚Fox & Sheep Filmstudio‘ kannst Du Hintergründe, Figuren und Musik auswählen, um Deinen eigenen Film zu produzieren“, so lautet daher auch die Aussage der Macher in der App Store-Beschreibung.

Empfohlen für ein Alter ab vier Jahren, beinhaltet das Fox & Sheep Filmstudio praktischerweise auch Figuren und Hintergründe aus den oben bereits erwähnten Apps der Entwickler, die für die Erstellung von eigenen kleinen Filmclips genutzt werden können. Insgesamt gibt es ein Repertoire von 30 verschiedenen Figuren und Hintergründen zum Auswählen.

Export der erstellten Videos problemlos möglich

Fox and Sheep Filmstudio 2

Nach dem Start der App lassen sich aus einem Menü zunächst die Filmstars des eigenen Videos auswählen, danach in weiteren Schritten ein passender Hintergrund und die Musik. In der dann folgenden Filmansicht kann der kleine Nutzer den Aufnahme-Button betätigen, um die ausgewählten Protagonisten auf dem Bildschirm zu verschieben oder miteinander interagieren zu lassen. Über ein kleines Menü am oberen linken Rand des Screens sind zudem Spezialeffekte wie blinkende Linien, Stifte zu Malen oder auch animierte Herzchen vorhanden, die ins Video eingebunden werden können. Gestattet man der App Zugriff auf das Mikrofon, kann gar die eigene Stimme integriert werden.

Die fertigen Werke lassen sich, sobald die Aufnahme beendet worden ist, entweder in der App-eigenen Galerie sichern, oder auch über einen Export-Button in der Camera Roll speichern sowie über verschiedene Dritt-Apps wie iMessage und E-Mail verteilen, und auch zum iCloud Drive als .mov-Filmdatei hochladen. Für kreativen Filmspaß ist mit dem Fox & Sheep Filmstudio daher definitiv gesorgt, und das wie üblich ohne In-App-Käufe oder Werbung.

WP-Appbox: Fox & Sheep Filmstudio - produziere Deine Videos (2,99 €, App Store) →

Der Artikel Fox & Sheep Filmstudio: Kinder-App für kreative kleine Regisseure im App Store erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstmals ein iPhone 6 samt Secure Enclave geknackt?

Ein iPhone zu knacken und gegen den Willen des Besitzers an die Daten zu kommen, gestaltet sich sowohl aus software- als auch hardwaretechnischer Hinsicht außerordentlich schwierig. Die Geräte sind so wirkungsvoll verschlüsselt, dass es selbst Apple nicht möglich ist, die Sperre aufzuheben. In den Diskussionen rund um das iPhone des Attentäters von San Bernardino zeigte sich, welche Konsequenze...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt mitfinanzieren: AnyWatt bringt MagSafe für neue MacBooks

Seit dem MacBook mit 12 Zoll Bildschirmdiagonale setzt Apple nicht mehr auf seine magnetischen MagSafe Ladekabel, sondern auf USB-C als Anschluss. Damit ging eine sehr beliebte Funktion verloren, welche so manches MacBook vor einem Sturz gerettet hat. Das Kickstarterprojekt AnyWatt könnte das nun ändern. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: Drei OLED-Modelle für 2018 eingeplant

Apple iPhone: Drei OLED-Modelle für 2018 eingeplant auf apfeleimer.de

In diesem Jahr werden aller Voraussicht nach gleich drei neue iPhones auf den Markt kommen – allen voran das Apple iPhone 8. Dieses soll als einziges Modell mit einem OLED-Display ausgestattet sein. Das komplette iPhone-Lineup sollte nach bisherigen Gerüchten ab 2019 komplett auf OLED umgerüstet werden.

Apple iPhone: Drei Modelle auch 2018 geplant

Nach neuen Informationen von Nikkei hat sich dieser Plan aber nun geändert. Demnach sei bereits ab 2018 geplant, alle neuen iPhones mit OLED-Display auf den Markt zu bringen. Das ist auf jeden Fall eine erfreuliche Neuigkeit, sollten die Informationen denn auch letztendlich zutreffen.

Was ebenfalls interessant ist: nach Nikkei werden auch 2018 drei neue iPhones auf den Markt kommen. Offen bleibt allerdings, welche drei Modelle dies sein werden. Hierzu gibt es derzeit zwei verschiedene Spekulationen: einmal könnten ein iPhone 8s, ein iPhone 8s Plus und ein iPhone 9 geplant sein.

Ab 2018 alle iPhones mit OLED-Display

Andererseits ist es aber auch denkbar, dass das Apple iPhone 9 in zwei Varianten (mit 5,28 und 6,46 Zoll großen Displays) plus das iPhone 8s erscheinen wird. Beide Varianten haben ihr Für und Wider, sodass es interessant sein dürfte zu sehen, für welche Variante sich Apple am Ende entscheiden wird.

Der Beitrag Apple iPhone: Drei OLED-Modelle für 2018 eingeplant erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook-Pro-Akkutausch in Eigenregie: iFixit bietet Komplett-Kits an

209 Euro verlangt Apple für den Wechsel eines schwachen Akkus bei einem MacBook-Pro-Modell mit Retina-Display außerhalb der Garantie. Der Austausch kann wahlweise in einem Ladengeschäft des Herstellers oder bei einem autorisierten Apple-Service-Provider erfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News: Künftig auch andere Werbeformen erlaubt?

iOS 11 Logo (Tim Cock) - Screenshot Keynote

Apple News ist eine App, die seit iOS 9 Bestandteil eines jeden iPhone ist – allerdings hat man hierzulande noch nicht allzu viel davon, weil Apple die App für Deutschland noch nicht freigeschaltet hat. Aber dort, wo sie existiert, bekommt man künftig vielleicht auch mal andere Werbeformen zu sehen, als das gegenwärtig der Fall ist, (...). Weiterlesen!

The post Apple News: Künftig auch andere Werbeformen erlaubt? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom MagentaMobil Start XL: neuer Prepaid-Tarif mit Allnet-Flat und 1,5GB LTE-Intenet-Flat

Die Deutsche Telekom führt zum 11. Juli einen neuen Prepaid-Tarif ein. Dieser hört auf den Namen Telekom MagentaMobil Start XL und bietet neben einer Allnet-Flat eine 1,5GB LTE-Internet-Flat. Darübehrinaus gibt es noch zwei, drei weitere Neuerungen bei der Telekom.

Editorial use only in direct correlation with Deutsche Telekom AG. / Nur zur redaktionellen Verwendung im direkten Zusammenhang mit Diensten der Deutschen Telekom AG

Neuer Prepaid-Tarif: MagentaMobil Start XL

Die Deutsche Telekom erweitert ihr Angebot für Prepaid-Kunden und führt zum 11. Juli den neuen MagenteMobil Start XL ein. Die XL-Version ermöglicht uneingeschränktes Telefonieren und Simsen in alle deutschen Netze. Zum Surfen im Telekom-Netz enthält der neue Tarif 1,5GB LTE-Highspeedvolumen sowie eine HotSpot-Flat an allen Telekom HotSpots in Deutschland. Kunden, die sich für die neue Tarifvariante entscheiden, zahlen 24,95 Euro für vier Wochen.

Darüberhinaus wertet die Telekom den MagentaMobil Start L auf und integriert für Gespräche in andere deutsche Netze 100 Inklusivminuten in den Leistungsumfang. Somit erhalten Kunden beim „L-Tarif“ eine Telefon- und SMS-Flat ins Netz der Telekom, eine Telefon-Flat zu einer persönlichen Festnetzrufnummer sowie 100 Inklusive-Minuten in andere Netze. Eine HotSpot-Flat sowie 1,5GB LTE-Highspeed-Volumen sind ebenso enthalten Der Tarif kostet 14,95 Euro pro vier Wochen.

Neuigkeiten bei Family Card Start

Hier informiert die Telekom wie folgt

Aufgewertet hat die Telekom auch die Zubuchoptionen der Family Card Start, der Prepaid-Zweitkarte. Mit dieser telefonieren und simsen Kunden für 2,95 Euro monatlich unbegrenzt im Netz der Telekom sowie zu einer Festnetznummer ihrer Wahl. Das ist zum 11. Juli neu: Nutzer der Zubuchoption Family Start M erhalten 1 GB Highspeedvolumen mit LTE Max für unverändert 7 Euro monatlich. In der Option Family Start L sind zukünftig 100 Freiminuten in deutsche Fremdnetze sowie 1,5 GB Highspeedvolumen mit LTE Max inkludiert. Dafür zahlen Kunden unverändert 12 Euro monatlich. Die neue Optionsvariante Family Start XL mit einer Telefon- und SMS-Flat in alle deutsche Netze sowie 1,5 GB Highspeedvolumen mit LTE Max kann für 22 Euro monatlich hinzugebucht werden. Für MagentaEINS Kunden entfällt wie bisher der monatliche Grundpreis für die Family Card Start in Höhe von 2,95 Euro.

2 in 1 Smart Pack

Neu ist auch das „2 in 1 SmartPack“ – ein Bundle-Angebot aus Smartphone und Prepaidtarif. Es umfasst das neue Nokia 3 und den Tarif MagentaMobil Start M. Im Preis von 149,95 Euro ist ein Guthaben enthalten, das 24 Wochen lang den Grundpreis des Tarifs MagentaMobil Start M abdeckt. Mit diesem telefonieren und simsen Kunden unbegrenzt ins Mobilfunknetz der Telekom sowie zu einer persönlichen Festnetznummer. Im Leistungsumfang ist zudem ein Highspeedvolumen von 1 GB pro vier Wochen bei maximaler LTE- Geschwindigkeit sowie eine HotSpot-Flat integriert.

Das neue Prepaid-Angebot kommt passend zur Ferienzeit. Denn ob der Kunde sich im In- oder im EU-Ausland befindet, macht keinen Unterschied. Alle Inklusivleistungen der Tarife sind ohne Mehrkosten auch in den EU-Ländern gültig. Urlauber können so Freunden und Verwandten direkt von den Erlebnissen des Tages mobil berichten, ohne die Reisekasse zu schmälern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10,5″ iPad Pro: Zwei neue Cases von ESR vorgestellt

Wir möchten Euch nun zwei Cases für das neue 10,5″ iPad Pro vorstellen.

Das erste ESR-Case (hier bei Amazon) kommt im klassischen Design – die Abdeckung besteht aus drei „Fächern“. Ihr könnt sie falten und das iPad so in zwei unterschiedlichen Positionen aufstellen.

Eingebaute Magneten wecken das Gerät, wenn Ihr das Case aufklappt. Sie versetzen es beim Schließen in den Ruhezustand. Für 12,99 Euro erhaltet Ihr einen günstigen und praktischen Schutz, der Vorder- und Rückseite umschließt.

Das zweite Case (hier bei Amazon) bietet ebenfalls die Smart Sleep/Wake-Funktion. Hier habt Ihr jedoch nicht nur zwei andere Stand-Positionen zur Verfügung. In diesem Fall wird das iPad in eine von zwei Rillen der Abdeckung gestellt, anstatt an diese gelehnt zu werden.

Einmal aufgestellt, findet sich auf der Rückseite außerdem eine freie Stelle, um die Wärme, die das Gerät erzeugt, besser abgeben zu können. Der Preis für dieses Modell liegt bei 16,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taptile Zeiterfassung 2: Update für iOS und Mac bringt verbesserte iCloud-Synchronisierung

Über die praktische Produktivitäts-App Taptile Zeiterfassung 2 haben wir bereits mehrmals berichtet. Nun gibt es Neuigkeiten zu berichten.

Taptile Zeiterfassung

Taptile Zeiterfassung 2 kann zum Preis von 9,99 Euro in einer Pro-Version für iOS (App Store-Link) sowie als 29,99 Euro teure Mac-Anwendung (Mac App Store-Link) bezogen werden. Die Apps sind in deutscher Sprache sowie ab iOS 9.3 bzw. OS X 10.10 oder neuer nutzbar und verzichten auf weitere kostenpflichtige Features, In-App-Käufe, Abonnements oder Werbung.

Die Entwickler von Taptile beschreiben ihre Anwendung als „die schnellste und flexibelste Zeiterfassung für deinen Mac, dein iPhone, iPad und die Apple Watch“. Die Anwendung verfügt über ein sehr übersichtliches Layout und Struktur und hat großen Wert auf eine schnelle Zeiterfassung gelegt. Neben einer von den Entwicklern als „One-Tap“-Erfassung bezeichneten Funktion auf jedem Gerät gibt es auch ein Widget für die „Heute“-Ansicht der Mitteilungszentrale, über die sich bequem Erfassungen starten lassen. Darüber hinaus steht zur weiteren Verarbeitung der erfassten Arbeitszeiten ein Excel- und Numbers-CSV-Export sowie eine Möglichkeit, die Daten als pdf zu verschicken oder auf dem Gerät zu öffnen, bereit.

iOS- und Mac-Update wird für alle Nutzer kostenlos angeboten

Mit dem 6. Juli dieses Jahres haben die Macher der Taptile Zeiterfassung 2-App nun erneut ein Update für ihre iOS- und Mac-App herausgegeben. Damit verwendet die iCloud-Synchronisation jetzt das neuere CloudKit-Framework von Apple und unterstützt Push-Benachrichtigungen zur direkteren Synchronisation zwischen den Geräten. Damit wird der Sync noch schneller und passiert automatisch im Hintergrund, wenn auf einem anderen Gerät eine Änderung vorgenommen wird. Dazu müssen vorher alle Apps, sowohl iOS als auch OS X, aktualisiert werden, damit die Apps sich wieder miteinander abgleichen können.

Ebenfalls neu ist eine farbige Hinterlegung von laufenden Einträgen in den Listen der iOS-App, ebenso wie eine Unterstützung für die Löschen-Wisch-Geste für Multitouch-Trackpads in den Listen-Zeilen unter OS X, die schon aus der iOS-Anwendung bekannt ist. Als zusätzliche Optimierung werden Abzüge und Zuschläge in den PDF-Exportdateien jetzt korrekt als Zahl- oder Zeitwert ausgegeben.

Das Update für Taptile Zeiterfassung 2 steht ab sofort kostenlos für alle Nutzer in den jeweiligen App Stores zum Download bereit. Die Entwickler von Taptile empfehlen vor dem Update auf die neue Version einen manuellen Datenbank-Export aus der App durchzuführen, um ganz sicher zu gehen und keine Daten zu verlieren.

WP-Appbox: Taptile Zeiterfassung 2 Pro (9,99 €, App Store) →


WP-Appbox: Taptile Zeiterfassung 2 Pro (29,99 €, Mac App Store) →

Der Artikel Taptile Zeiterfassung 2: Update für iOS und Mac bringt verbesserte iCloud-Synchronisierung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Nerd-Jesus“: Fünf Minuten Bill Burr über Steve Jobs

Eigentlich wollten wir euch auf diesen ganz hervorragenden Artikel von Gabe Weatherhead hinweisen, der sich durch so ziemlich alle ernstzunehmenden Texteditoren für das iPad gekämpft hat und nach Ausflügen in Editorial, 1Writer und Ulysses jetzt eine Lanze für Drafts bricht. Eine unscheinbare App mit zahlreichen, gut versteckten Profi-Funkten. Außerdem hatten wir noch ein Browser-Tab mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FaceTime mal anders: Das eigene Gesicht als Passwort zum Mac

Die Spekulationen über die Gesichtserkennung zum kommenden Jubiläums-iPhone kommen nicht bei jedem gut an. Zumindest nicht wenn es stimmt, dass dafür auf den Fingerabdrucksensor verzichtet wird. Das Entsperren des Macs über eine Gesichtserkennung findet dagegen vielleicht mehr Anhänger. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Armored Kitten: unterhaltsamer Dual-Stick-Shooter als Gratis-Download

Vorsicht, dieses kleine Kätzchen hat es faustdick hinter den Ohren. Armored Kitten (AppStore) von GameSpire ist ein Twin-Stick-Shooter, der es in dieser Woche neu in den AppStore geschafft hat.

Ihr könnt die Universal-App bei Interesse kostenlos auf euer iPhone und iPad laden, müsst dafür mit gelegentlichen Werbeeinblendungen und optionalen In-App-Angeboten leben. Das ist aber auch nicht so schlimm, denn auch ohne Ausgaben und mit nur kurzen Werbepausen macht der Titel durchaus Spaß.
-gki25519-
Über zwei virtuelle Sticks, einen zum Bewegen und einem zum Zielen, bewegt ihr eine schwer bewaffnete Miezekatze durch schlauchförmige Arenen. Von allen Seiten greifen euch fiese Monster, Zombies, Mutanten und sonstige teuflischen Wesen an und wollen euch an eure begrenzte Lebensenergie. Dies gilt es durch den geschickten Einsatz eurer Wumme zu verhindern.

Knallharte Action

Die Ziele der einzelnen Missionen unterscheiden sich. Mal müsst ihr eine bestimmte Anzahl an Gegnern ausschalten, mal eine vorgegebene Anzahl an Angriffswellen überstehen oder auch mal etwas vor den Angreifern verteidigen. Eines ist aber immer gleich: Ihr solltet die Feinde niederballern, bevor sie euch erreichen. Denn die Lebensenergie eures Helden ist schnell bei Null. Und 9 Leben hat diese Katze in Armored Kitten (AppStore) auch nicht – es bleibt dann also nur der Level-Neustart.

Diverse PowerUps, die ihr einsammeln könnt, mehr als 20 freischaltbare Waffen und weitere Upgrades verbessern eure Chancen aufs Überleben hingegen. Wenn ihr gerne Dual-Stick-Shooter auf eurem iPhone oder iPad spielt, können wir euch den kostenlosen Download von Armored Kitten (AppStore) durchaus empfehlen. Ein witzig gemachter und kurzweilig unterhaltsamer Arcade-Shooter für iOS samt deutscher Lokalisierung.

Armored Kitten iOS Trailer

Der Beitrag Armored Kitten: unterhaltsamer Dual-Stick-Shooter als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rucksäcke, Taschen und Koffer im Test: Mit MacBook, iPhone und iPad unterwegs

Die meisten von uns sind täglich mit einer Vielzahl an Geräten und Gegenständen unterwegs – und benötigen dafür natürlich das optimale Gepäckstück. Wir haben das Angebot an großen und kleinen, modernen und klassischen Produkten getestet. Unser Beitrag präsentiert Ihnen eine Auswahl von Produkten unterschiedlicher Hersteller, darunter auch Herschel, Booq, Bluesmart, Mous oder Artwizz.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Volle Regale: Mac und iPad generalüberholt und günstiger

Wer beim Apple-Geräte-Kauf sparen will, sollte Refurbished-Modelle in Betracht ziehen.

Aktuell ist das Lager mit generalüberholten Geräten (Macs wie iPads) wieder gut gefüllt.

Selbstverständlich werden alle Macs von Apple geprüft, mit 1 Jahr Garantie versehen und somit zertifiziert. Derzeit ist die Auswahl erstaunlich gut und groß.

Aktuell generalüberholt zum günstigen Preis, Beispiele:

  • Mac mini (2014) mit i5 Dual Core CPU, 4 GB RAM, Thunderbolt 2 und 500 GB Festplatte
  • iMac 21,5″ (2015) mit i5 Dual Core CPU, 8 GB RAM und1 TB Festplatte
  • MacBook Air 11,6″ (2015) mit i5 Dual Core CPU, 4 GB RAM und 256 GB Flash-Speicher
  • MacBook Pro 13,3″ (2016) mit i5 Dual Core CPU, 8 GB RAM, 256 GB Flash-Speicher
  • iMac 27″ (2015) mit i5 Quad Core CPU, 8 GB RAM, 1 TB Festplatte
  • MacBook Pro (2016) mit Touch Bar, i5 Dual Core, 8 GB RAM und 256 GB SSD
  • Mac Pro (2013) mit Xeon E5 Quad Core CPU, 12 GB RAM, 256 GB Flash Speicher

Das ist nur ein kleiner Auszug der aktuell verfügbaren Modelle. Am besten schaut Ihr Euch einfach mal um, im Mac-Regal und im iPad-Regal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enlight 2: Neue Version des Foto-Editors setzt auf Abokosten

Enlight 2Die Foto-Applikation Enlight, ein Bildeditor des auch für Facetune verantwortlichen Lightricks-Studios, steht jetzt in der generalüberholten Version 2.0 zum Download im App Store bereit. Die neue App trägt zwar den offiziellen Namen Photofox, der Zusatz „Enlight 2“ deutet jedoch darauf hin, dass die 160MB große Universal-Applikation eine der beliebtesten Apps zur Bildbearbeitung ersetzen wird. Und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 6.7.17

Dienstprogramme

DotGIF (Kostenlos, Mac App Store) →

?????? (Kostenlos, Mac App Store) →

PST Exporter (Kostenlos, Mac App Store) →

NetSpot: WiFi survey & wireless scanner (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

Phonique (Kostenlos, Mac App Store) →

RectLabel - Labeling images for object detection (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

Photo Editor PixelStyle: Filters, Image Editing (Kostenlos, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

Mind Body Awareness Tool (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Audio Converter Lite - ( Music , CD ) (Kostenlos, Mac App Store) →

Loopman - Transcribe & Slow Downer (Kostenlos+, Mac App Store) →

Soziale Netze

TV for Instagram - InstaCast (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

SNOK-Best online multiplayer snooker game! (Kostenlos+, Mac App Store) →

Five Letter Words (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

Horizontal Split Screen Video Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Picture in Picture Video Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Split Screen Video Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Remove & Replace Audio Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

Discount for Amazon (Kostenlos, Mac App Store) →

Couplet (Kostenlos, Mac App Store) →

LeaderTask (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Entwickler treten WebVR zur Etablierung von VR-Standards in Browsern bei

Anfang des Jahres wurde bekannt, dass Apple sich dem Wireless Power Consortium angeschlossen hatte, was inzwischen dazu führt, dass immer mehr Beobachter erwarten, dass das iPhone 8 den vom WPC unterstützten Qi-Standard für kabelloses Laden adaptieren wird. Nun sind drei Entwickler aus Cupertino auch der WebVR-Vereinigung beigetreten, was Apples Bestrebungen in Sachen Virtual und Augmented Reality weiteren Nachdruck verleihen dürfte. Vorrangiges Ziel der von Mozilla und Google geführten Vereinigung ist, einen einheitlichen und browserunabhängigen Standard für Virtual Reality Anwendungen zu etablieren. Neben den beiden Initiatoren und nun auch Apple beteiligen sich unter anderem auch Entwickler von Vodafone, Intel, Microsoft, Samsung, W3C und weiteren großen Organisationen an der Weiterentwicklung. Die drei Apple-Entwickler dürften in erster Linie ihren Teil für die Kompatibilität zu Safari in das Projekt einbringen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Koogeek: Smarte Glühbirne mit HomeKit und App jetzt verfügbar

Koogeek hat neu eine smarte Glühbirne mit HomeKit-Unterstützung im Sortiment.

Erst vor knapp zwei Wochen haben wir Euch den Smart Plug (hier anschauen), die intelligente Steckdose, derselben Firma vorgestellt.

Die Glühbirne, die jetzt verfügbar ist, hat in etwa den gleichen Funktionsumfang wie Philips Hue. Neben der Helligkeit lässt sich nämlich auch die Farbe einstellen.

Smarte Glühbirne mit HomeKit-Support

Außerdem kann sie per App ein/ausgeschaltet werden, auch Zeitpläne lassen sich einspeichern. Dank HomeKit-Unterstützung könnt Ihr auch Siri-Befehle nutzen, um die Birne anzusteuern. Der Preis liegt aktuell bei 34,99 Euro.

Ein eigener Hub wird nicht benötigt, sofern bereits ein bestehender Hub für HomeKit (Apple TV mit mindestens tvOS 10.1 oder iPad mit mindestens iOS 10.1) besteht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent beschreibt smarte Gesichtserkennung am Mac

Apple könnte eine smarte Gesichtserkennung für den Mac bringen, das deutet ein jüngst aufgetauchtes Patent an. Diese könnte einer vergleichbaren Lösung am iPhone nachfolgen.

Wenn Apple im Herbst das iPhone 8 auf den Markt bringt, könnte erstmals seit dem iPhone 5s der Fingerabdrucksensor Touch ID wegfallen und stattdessen eine Gesichtserkennung Einzug halten, die auf einen 3d-Laserscanner auf der Front setzt, so zumindest wurde zuletzt verschiedentlich spekuliert. Doch das ist womöglich nur der erste Schritt. Ein unlängst aufgetauchtes Patent skizziert eine Gesichtserkennung auch am Mac. Die kann allerdings deutlich mehr als nur den Rechner zu entsperren.

Dein Mac beobachtet dich

Im Bestreben es dem Nutzer so bequem wie möglich zu machen, setzt die im Patent beschriebene Technologie auf einen vorausschauenden Mac. Dessen Kamera oder Sensorik beobachtet permanent seine Umgebung.

Touch Bar am MacBook Pro - L. Gerer / Apfellike.com

Touch Bar am MacBook Pro – L. Gerer / Apfellike.com

Taucht ein gespeichertes und autorisiertes Gesicht in seinem Blickfeld auf, verfolgt er die Bewegungen des Nutzers, das alles auch im Ruhezustand. Nähert sich der Nutzer dem Mac, erwacht dieser mal blitzschnell, mal etwas langsamer, je nach dem wie eilig es der Nutzer hat. So kann das Aufwachen zwischen einer halben und mehreren Sekunden dauern. Apple erklärt in seiner Patentschrift, Nutzern könnte es lästig sein stets Passwörter oder ähnliche Authentifizierungen am Mac einzugeben, daher könne man es ihnen auch einfacher machen. Ob es alle Nutzer begrüßen von ihrem Computer auf Schritt und Tritt beobachtet zu werden, sofern Apple dieses Patent überhaupt je in ein Produkt überführt, steht indes dahin.

The post Patent beschreibt smarte Gesichtserkennung am Mac appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DigiTimes: Microsoft Surface Pro 5 Nachfrage geringer als erwartet

Microsoft hat in der Vergangenheit mit seinen Surface Tablets durchaus einen Erfolg feiern können. Produktive Nutzer haben sich von dem Konzept angesprochen gefühlt und sich das Tablet als Notebook-Ersatz zugelegt. Die nachgezogene Konkurrenz und wenige Verbesserungen des neuen Line-ups sorgen nun jedoch für eine unerwartet niedrige Nachfrage.

Verhaltenes Interesse für Surface Tablets

Wie DigiTimes in Erfahrung bringen konnte, entwickelt sich das Surface-Angebot wohl nicht nach Microsofts Geschmack. Die Verkaufszahlen für alle Modelle, inklusive dem neuen Surface Pro 5, liegen hinter den Erwartungen zurück. Somit hat sich der Konzern entschieden eine geringere Produktionsmenge in Auftrag zu geben, als von Pegatron erwartet wurde.

Der Grund für den ausbleibenden Erfolg soll die Konkurrenz sein, die mit einem ähnlichen Konzept für ihre Tablets nachgezogen hat.

„Since demand for Microsoft’s Surface products has been seriously undermined by other first-tier vendors’ similar devices, the software giant has been conservative about placing its orders, which have been much lower than than Pegatron’s original expectations.“

Schon im Vorfeld zeigte sich, dass die Fachpresse mit der fünften Generation des Surface nicht zufrieden war. Zu wenig Neuerungen soll das Tablet im Vergleich zum Vorgänger bieten. Neben einem neuen “Kaby Lake” Prozessor wurde das Touchpad des Type-Covers verbessert. Außerdem soll es den neuen Stylus mit einem Neigungssensor und 4096 Druckstufen unterstützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q3/2017: Bekanntgabe der Quartalszahlen am 1. August

[​IMG]

Apple hat den Termin für die Bekanntgabe der nächsten Quartalszahlen veröffentlicht. Demnach wird der Konzern seine Finanzdaten für das dritte Geschäftsquartal (zweites Kalenderquartal) am Dienstag, dem 1. August 2017, veröffentlichen. Dazu wird wie üblich eine Telefonkonferenz abgehalten, die um Mitternacht deutscher Zeit startet und über die...

Q3/2017: Bekanntgabe der Quartalszahlen am 1. August
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 8: Samsung springt angeblich bei Speicher-Produktion ein

[​IMG]

Vertraut man einem aktuellen Bericht aus Asien, wird im kommenden iPhone 8 etwas mehr Hardware von Samsung stecken. Denn darin heißt es, dass es Lieferengpässe bei den 3D-NAND-Speicherchips für das nächste iPhone-Modell gebe. Deshalb habe sich Apple an Samsung gewandt, die nun einspringen sollen und die Engpässe ausgleichen sollen.
iPhone 8: Samsung inside

Apple verwendet 3D...

iPhone 8: Samsung springt angeblich bei Speicher-Produktion ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Jahr Pokémon GO: Langweiliges Special-Pikachu zum Jubiläum angekündigt

Pokémon GO feiert Geburtstag und wir sagen Herzlichen Glückwunsch.

ashpikachu

Am 6. Juli 2016 ist Pokémon GO (App Store-Link) in weiten Teilen der USA gestartet, genau eine Woche später, also am 13. Juli 2016, konnte Pokémon GO auch offiziell in Deutschland gespielt werden. Ich hatte den Download schon einen Tag zuvor aus dem amerikanischen App Store getätigt und spiele bis heute. Es gab ein paar Monate in denen ich kaum Lust auf Pokémon GO hatte, mit dem großen Arena-Update und den Raid-Kämpfen hat sich das wieder geändert.

Pokémon GO feiert einjähriges Jubiläum und startet natürlich ein passendes Event. Viele haben sich auf ein großes und spaßiges Event zum Geburtstag eingestellt, allerdings wird die heutige Ankündigung für viele eine Enttäuschung sein. Ab dem 6. Juli 22 Uhr bis zum 24. Juli 13 Uhr könnt ihr in freier Wildbahn ein Special-Pikachu fangen, das Ash’s berühmte Kappe aus den Pikachu Animé Serien tragen wird. Außerdem wird es im Shop eine Jubiläums-Box geben, die reduzierte Brutmaschinen, Top-Beleber, Hyperbälle, und Raid Pässe beinhaltet.

Das war es bisher – für mich persönlich eine Enttäuschung. Aber: Niantic hat versprochen in den kommenden Monaten das Spiel zu erweitern, neue Events auszutragen und mehr. Meiner Meinung nach müssen die Raid-Pokémon rotieren, denn ansonsten werden die Raid-Kämpfe irgendwann eintönig.

Niantic schreibt außerdem:

Es ist kaum zu glauben, dass die Einführung von Pokémon GO erst ein Jahr her ist und was für ein aussergewöhnliches Jahr es seitdem war! Seit eurem Beitritt im vergangenen Juli habt ihr uns die wahre Stärke von Pokémon GO und Augmented Reality gezeigt, indem ihr Pokémon in der realen Welt gefangen und diese zu Fuß erforscht habt, neue Freundschaften schließen und neue Orte in eurer Nachbarschaft entdecken konntet. Während dieser unglaublichen Reise, habt ihr mehr als 125 Millionen Pokémon gefangen und unzählige Erinnerungen für euch gesammelt. Es werden jedoch auch noch viele weitere Abenteuer folgen.

WP-Appbox: Pokémon GO (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Ein Jahr Pokémon GO: Langweiliges Special-Pikachu zum Jubiläum angekündigt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 6. Juli (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 17:20h

    Spezial-Pikachu zum Jahresjubiläum von „Pokémon GO“

    Niantic und die The Pokémon Company haben heute bekanntgegeben, dass ihr im Zeitraum vom 6. Juli ab 22:00 Uhr bis zum 24. Juli um 22:00 Uhr in Pokémon GO (AppStore) wilde Pikachus fangen könnt, die Ash Ketchums bekannte Mütze aus der Pokémon-Animationsserie auf ihrem Kopf tragen. Zusätzlich wurde im Shop des Spiels eine limitierte Jubiläumsbox zu einem reduzierten Preis veröffentlicht, die Ei-Brutmaschinen, Ultra-Bälle, Top-Beleber und einen Premium-Raid-Pass enthält.
    Pokémon GO iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 11:35h

    Video zu „Minecraft: Story Mode – Season 2“

    Am 11. Juli wird das vor einem Monat angekündigte Minecraft: Story Mode – Season 2 von Telltale Games erscheinen. Erste Einblicke in den Nachfolger von Minecraft: Story Mode (AppStore) gibt dieses Video von YouTuber DanTDM.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 08:52h

    Nächste Erweiterungen für „Onirim“

    Asmodee Digital hat seinem Soliaire-Kartenspiel Onirim – Solo-Kartenspiel (AppStore) nur wenige Tage nach dem letzten Update zwei neue Erweiterungen namens „Crossroads“ und „Dead Ends“ spendiert. Diese könnt ihr für einmalif 1,09€ freischalten. Der Download der hier vorgestellten Universal-App ist weiterhin kostenlos möglich.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 6. Juli (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2018 sollen drei neue OLED-iPhones erscheinen

[​IMG]

Es wird gemeinhin erwartet, dass Apple im Herbst drei neue Smartphones auf den Markt bringen wird. Bei einem davon wird es sich vermutlich um das erste iPhone mit OLED-Bildschirm handeln. Es dürfte aber nicht lange das einzige OLED-iPhone bleiben. Denn aktuellen Gerüchten zufolge...

2018 sollen drei neue OLED-iPhones erscheinen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2018: Apple plant angeblich OLED-Offensive

Bisher setzt Apple bei seinen iPhone auf LCD statt auf OLED-Displays. Die aktuellen Vorhersagen sehen für die im Herbst erwarteten neuen Modelle zwei Varianten mit LCD und das Jubiläumsmodell mit randlosem OLED-Display voraus. Genau diese Technik, soll laut einem Bericht von Nikkei, ab 2018 in allen iPhone verbaut werden. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Ab 2018 kommen alle iPhones mit OLED-Displays

iPhone 8 Konzept - Edge-to-edge iPhone concept image via ConceptsiPhone / macroumors.com

Was in diesem Jahr ganz „harmlos“ mit dem iPhone 8 anfängt, soll ab 2018 alle neuen iPhones beglücken. Die Rede ist von OLED-Bildschirmen. Industrie-Quellen wollen erfahren haben, dass Apple ab dem nächsten Jahr allen neu auf den Markt gebrachten iPhones organische LED-Bildschirme spendieren will. Die OLED-Pandemie Nikkei Asian Review will aus Industrie-Quellen gehört haben, was (...). Weiterlesen!

The post Bericht: Ab 2018 kommen alle iPhones mit OLED-Displays appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: OLED für alle iPhones ab 2018?

Wann erfolgt Apples endgültiger Wechsel zu OLED? Bislang war man von einem Termin frühestens 2019 ausgegangen, doch es könnte schneller gehen.

Das iPhone-Flaggschiff von 2017, das wir zumeist iPhone 8 nennen, das aber auch iPhone Edition oder iPhone Decade Edition heißen könnte, auch iPhone X stand zwischenzeitlich im Raum, könnte mit einem 5,8 Zoll messenden, randlosen OLED-Display kommen, soweit bislang die überwiegende Mehrheit von Analysten und Industriebeobachtern.

von l. nach r.: iPhone 7, iPhone 8, iPhone 7 Plus

Das iPhone 7s, das eine Evolutionsstufe des iPhone 7 und iPhone 7 Plus sein soll, soll dagegen mit LCD-Panels in den Handel kommen, so bislang der Konsens. Das iPhone 7s, sollte es wirklich so heißen, könnte Apples letztes Smartphone mit LCD-Anzeige werden.

OLED für Alle

Aus Gerüchten industrienaher Kreise ist nun zu entnehmen, dass Apple den endgültigen Wechsel zu OLED-Displays für all seine iPhone-Modelle bereits kommendes Jahr vollziehen könnte. Dann kämen alle Neuvorstellungen ab der zweiten Jahreshälfte mit OLED-Panel, früher im Jahr stellt Apple ohnehin selten neue iPhones vor. Dieses Vorhaben setzt aber ein Ende der Lieferknappheit voraus. Apple bezieht derzeit den Hauptteil seiner OLEDs von Samsung, das seine Fertigung derzeit massiv ausbaut. Zusätzlich stehen umfangreiche Investition Cupertinos in die OLED-Fertigung von LG Display bevor. Unterdessen wird vermutet, dass es in 2017 mangels ausreichender Stückzahlen der Panels zu Lieferverzögerungen beim iPhone 8 kommen könnte.

The post Bericht: OLED für alle iPhones ab 2018? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Backgammon HD wird kurz verschenkt und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Backgammon HD: Normalerweise kostet das iPhone- und iPad-Game mit iPad-Multiplayer 3,99 Euro. Aktuell ist es zum ersten Mal überhaupt gratis erhältlich – nur für kurze Zeit.

Backgammon HD - Play the Online Board Game! Backgammon HD - Play the Online Board Game!
(221)
3,99 € Gratis (universal, 80 MB)

Google Fotos: Dank personalisierter Vorschläge können jetzt Fotos je nach Freund und Ort geteilt werden. Außerdem lassen sich Galerien mit einzelnen Freunden teilen.

Google Fotos – Speicher für Fotos und Videos Google Fotos – Speicher für Fotos und Videos
(5954)
Gratis (universal, 161 MB)

Google Maps: Local Guides können im Widget jetzt ihre Punkte und weitere Infos einsehen, bei Routen mit dem ÖPNV sind jetzt Erinnerungen vor Umstiegen möglich und mehr.

Google Maps – Navigation, Bus, Bahn & Verkehr Google Maps – Navigation, Bus, Bahn & Verkehr
(17581)
Gratis (universal, 117 MB)

Pokémon GO: Laut Statistiken der Entwicklerfirma Niantic sammeln immer noch rund 60 Millionen User digitale Monster mit der AR-App.

Pokémon GO Pokémon GO
(26330)
Gratis (universal, 303 MB)

BVG Fahrinfo: Die App für die Berliner Verkehrsgesellschaft wurde neu mit einer Karte mit Live-Map ausgestattet.

BVG FahrInfo Plus Berlin BVG FahrInfo Plus Berlin
(10787)
Gratis (universal, 109 MB)

App des Tages

Socery!: Das Original der beliebten Storybook-Reihe gibt es aktuell gratis statt 5,49 Euro – mehr Details hier bei uns:

Sorcery! Sorcery!
(73)
5,49 € Gratis (universal, 162 MB)

Neue Apps

Battlezone 98 Redux: Dieser neu fürs iPad erschienene Retro-Klassiker, der auch auf Steam erhältlich ist, kombiniert Sci-Fi Charaktere mit Strategie. Die hinter dem Game stehende Story, die mit allen damals erschienenen Erzählsträngen daherkommt, entwirft einen alternativen Ausgang des Weltraum-Hypes der 60er.

Battlezone 98 Redux Odyssey Edition Battlezone 98 Redux Odyssey Edition
Keine Bewertungen
10,99 € (iPad, 1186 MB)

Rogue Hacker: Als Hacker habt Ihr hier die Aufgabe, für ein Gleichgewicht in der digital beherrschten Welt schnell die richtigen Entscheidungen zu treffen und in Minispielen Reaktionsschnelle zu beweisen.

Rogue Hacker Rogue Hacker
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 160 MB)

Star Vikings Forever: Die Wikinger werden hier in den Weltraums transferiert und bekämpfen Wellenangriffe von Schnecken und anderen Monstern.

Star Vikings Forever Star Vikings Forever
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 284 MB)

Freitag:“Robinson Cruesoe“ wurde mit diesem Brettspiel, das es jetzt auch digital gibt, neu imaginiert. Ihr helft Robin dabei, von der gefahrvollen Insel zu kommen.

Freitag Freitag
Keine Bewertungen
4,49 € (universal, 98 MB)

Color Magnet: Das Feld voller farbiger Blöcke wird taktisch mit Magneten beschossen, die ihre jeweilige Farbe anziehen.

Color Magnet Color Magnet
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 38 MB)

Crushy Bricks: Ab sofort ist dieses Match-3 Game auch in Deutschland erhältlich. Es liefert vier Arcade-Modi mit 48 Herausforderungen.

Crushy Bricks Crushy Bricks
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 112 MB)

Hoggy 2: Was lange währt wird endlich gut – so wie dieser Nachfolge des Spiele-Hit Hoggy, der den App Store erstmalig 2010 erreichte.

Hoggy 2 Hoggy 2
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 28 MB)

SIEGE Titan Wars: Legendäre Titanen kämpfen mit Armeen in Echtzeit gegeneinander.

SIEGE: Titan Wars
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 216 MB)

electronia: Hier werden spielerisch Schaltkreise verlegt, um die Level zu meistern.

electronia electronia
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 31 MB)

Toca Labs Plants: Wachstumsleuchten, Wasserbehälter und mehr lassen die Welt der Pflanzen für Kinder neu aufleben.

Toca Lab: Plants
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 122 MB)

Pathos: Channel 4 präsentiert mit diesem Game ein einzigartiges Rollenspiel, in dem das junge Mädchen Pan durch mystische Welten wandelt.

Pathos Pathos
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 337 MB)

Whispered Secrets: Big Fish erzählt im neuesten Streich die Geschichte eines Vaters, der um jeden Preis die Blindheit seiner geliebten Tochter heilen will.

Whispered Secrets: Geraubte Talente - Wimmelbild
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 1248 MB)

in:dark: In diesem technoiden Spiel mit japanischer Gameboy-Ästhetik verfolgt Ihr mit Action-Gameplay eine Suche nach verlorenen Erinnerungen.

The Quest – Hero of Lukomorye: Für einen einmaligen Obolus erweitert diese App das bekannte iOS-Spiel „The Quest“ um neue Bereiche und Aufgaben.

The Quest - Hero of Lukomorye The Quest - Hero of Lukomorye
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 222 MB)

Wacky Toon Solitaire: Mit vielen lustigen Zeichnungen erneuert dieses Spiel den Solitär-Hype.

Wacky Toon Solitaire Wacky Toon Solitaire
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 108 MB)

Drop Wizard Tower: Machtvolle Zauberer springen hier über 50 verschiedene Ebenen hinauf.

Drop Wizard Tower Drop Wizard Tower
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 44 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Your Mac is watching you: Apple patentiert intelligente Gesichtserkennung für den Mac

Ein neues Apple-Patent beschreibt eine intelligente Gesichtserkennung am Mac. Diese soll permanent die Umgebung und den Besitzer der Maschine beobachten und anhand seines Verhaltens etwa Funktionen wie das Power-Management verwalten.

Kürzlich erst berichteten wir über Gerüchte, das iPhone 8 käme mit einer – womöglich Lasergestützten – Gesichtserkennung. Diese könnte einen ins Display integrierten Touch ID-Sensor ablösen, aber wie immer gilt: Grau ist alle Theorie und bunt die Pillen aus der Gerüchteküche. Nicht nur wir fragten uns, was Apple mit Touch ID am Mac anfängt, das es erst vergangenes Jahr auf die mobilen Computer gebracht hatte.

Ein nun aufgetauchtes Patent deutet nicht nur auf eine Gesichtserkennung am Mac hin, diese könnte auch ziemlich smart sein.

Unter Beobachtung

Nicht nur als simplen Anmeldeprozess am Mac taugt eine Lösung, wie ein Patent von Apple sie beschreibt. Das Eingeben von Kennwörtern oder anderer Authentifizierungen koste Zeit und nerve den Nutzer womöglich, so Apple. Daher soll der Mac künftig selbst erkennen und in Teilen voraussehen, was der Nutzer vor hat: Wenn er sich dem Computer nähert, erwacht er aus dem Ruhezustand. Dabei entscheidet er auch, ob der Nutzer es eilig hat oder der Mac sich Zeit lassen kann.

For example, the system may power up within a half second rather than six to eight seconds due to the reduced set of routines. In some embodiments, the computing device may be configured to determine when a user moves away from the device or leaves the proximity of the device. In response, the device may enter a power saving mode, such as a display sleep mode, a system sleep mode, activation of a screen saver, and so forth. Further, the system may exit the sleep mode partially in order to speed up the computer.

Ein dergestalt ausgestatteter und konfigurierter Mac kennt einen deutlich abgestufteren Ruhezustand und beobachtet konstant seine Umgebung. Taucht das Gesicht seines Nutzers darin auf, überwacht er dessen Bewegungen und versucht zu erkennen, ob der Benutzer etwa gerade im Zimmer herumläuft, sich dem Rechner zuwendet oder schon zielstrebig auf seinen Arbeitsplatz zusteuert, in diesem Fall geht das Aufwachen besonders schnell. Der. Ein spannende, für einige Anwender womöglich etwas unheimlich anmutende Technologie, die Apple da skizziert. Wann immer Maschinen permanent lauschen, wie etwa Amazons Echo oder manche Spielekonsole oder ihre Umgebung beobachten, fühlen sich besonders deutsche Anwender schnell ausgespäht. Wie immer heißt ein Patent bei Apple zunächst wenig. Es ist völlig offen, ob Cupertino aus einer Patentschrift ein Produkt entwickelt und ob dieses so wie im Patentantrag beschrieben funktioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategie-Klassiker „Battlezone 98 Redux Odyssey Edition“ neu für iPad

Strategie-Klassiker „Battlezone 98 Redux Odyssey Edition“ neu für iPad

Nachdem der Titel bereits vor einiger Zeit für PC und Mac herausgekommen ist, hat es das Strategiespiel Battlezone 98 Redux Odyssey Edition (AppStore) nun auch in den AppStore geschafft.

Der Download der reinen iPad-App kostet 10,99€, ist gut 1,1 Gigabyte groß und erfordert mindestens ein iPad mit iOS 9.3. Es basiert auf dem 1998 erschienenen Echtzeit-Strategiespiel, das im vergangenen Jahr bei Steam als überarbeitete und aktualisierte „Redux“-Version erschienen ist. Die iPad-Version beinhaltet zudem die Erweiterung „The Red Odyssey“ mit zusätzlichen spielbaren Fraktionen, Kampagnen, Fahrzeugen und vielem mehr.
-gki25518-
Battlezone 98 Redux Odyssey Edition (AppStore) bringt eines der beliebtesten Science-Fiction-Strategiespiele auf unsere iPads – mit überarbeiteter Grafik, Online-Multiplayer und intuitiver Neigungssteuerung. Im Spiel hebt ihr in einer alternativen Vision der 1960er Jahre, wo das „Wettrennen um den Weltraum“ nichts anderes als ein Vorwand für einen interplanetaren Krieg zwischen der USA und Sowjetrussland im Rennen um ein mysteriöses außerirdisches Bio-Metall ist, in die Weiten des Alls ab, um dort eure Armee zu befehligen und zum Sieg in 48 Missionen in 8 verschiedenen Umgebungen zu führen.

Battlezone 98 Redux Odyssey Edition Test folgt

Leider hatten wir zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Möglichkeit, uns einen tiefgehenden Eindruck von Battlezone 98 Redux Odyssey Edition (AppStore) zu verschaffen. Alle Strategie-Fans sind nun aber schon einmal über den Release informiert, dass dieser Strategie-Klassiker nun auch auf dem iPad erlebt werden kann. Weitere Infos folgen dann in Kürze.

Battlezone 98 Redux Odyssey Edition iOS Trailer

Der Beitrag Strategie-Klassiker „Battlezone 98 Redux Odyssey Edition“ neu für iPad erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MIT und Stanford stellen Chip-Prototyp vor, der Macs und iPhones revolutionieren könnte

Forscher der Universität Stanford und des MIT haben einen revolutionären neuen Computerchip vorgestellt. Dieser „3D“-Chip nutzt eine völlig neue Architektur und setzt auf Carbon statt Silizium. Er könnte eines Tages in iPhones und Macs zum Einsatz kommen und die Geräte nicht nur deutlich kompakter machen, sondern auch wesentlich schneller.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drop Wizard Tower: Neues Retro-Highscore-Game ist mit Werbung überfrachtet

Ein rasantes Platformer-Vergnügen versprechen die Screenshots des neuen Highscore-Games Drop Wizard Tower.

Drop Wizard Tower

Drop Wizard Tower (App Store-Link) gehört zu den Neuerscheinungen der Spiele-Kategorie im deutschen App Store und lässt sich dort als kostenlose Universal-App auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung benötigt etwa 47 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät, und lässt sich laut Angaben der Macher auch in deutscher Sprache spielen. In meinem Fall gab es allerdings keine deutsche Lokalisierung, so dass ich auf ein englischsprachiges Interface angewiesen war.

Die Publisher von Nitrome sind für ihre zahlreichen Highscore- und Casual Games im deutschen App Store bekannt, und auch das neue Drop Wizard Tower ist da keine Ausnahme. Als ein dunkler Bund, der „Schattenorden“, alle Zauberer des Landes gefangen nimmt und ein antikes Ei stiehlt, ist es am verbleibenden Magier, sich dieser Herausforderung zu stellen und gegen das Böse anzukämpfen.

In mehr als 50 anspruchsvollen Leveln, die nur so gespickt sind mit Fallen und Feinden, heißt es, mit Hilfe von Richtungstasten nach links und rechts von Plattformen herab zu fallen und sich mit dort befindlichen Gegnern auseinander zu setzen. Der automatisch eine Sternenwaffe abfeuernde Zauberer muss allerdings den richtigen Moment abpassen, um nicht von Feinden oder Hindernissen getroffen zu werden und damit eines seiner Lebensherzen zu verlieren.

Überteuerter In-App-Kauf in Höhe von 4,49 Euro

Die Entwickler haben dabei großen Wert auf einen hohen Wiederspielfaktor gelegt und daher zufällig generierte Level kreiert. So ist keine Partie wie die vorherige. Für weitere Motivation sorgen im Level verteilte Diamanten, die sich einsammeln lassen, um damit später weitere mächtige Zauberer mit Spezialfähigkeiten freischalten zu können.

Sauer stößt allerdings die Handhabung der eingebundenen Werbung zur Finanzierung des Spiels auf: Die Entwickler haben hier scheinbar etwas übertrieben und binden nach jeder kleinsten Partie ein Werbevideo ein, das sich auch erst nach einigen Sekunden deaktivieren lässt. Möchte man sich dann dauerhaft von selbigen PopUps befreien, verlangen die Macher von Drop Wizard Tower ganze 4,49 Euro per In-App-Kauf – ein ziemlich übertriebener Preis, wenn man bedenkt, dass der Titel lediglich ein kleines Retro-Highscore-Game ist. Eine wirkliche Download-Empfehlung ist dieses neue Spiel daher nicht.

WP-Appbox: Drop Wizard Tower (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Drop Wizard Tower: Neues Retro-Highscore-Game ist mit Werbung überfrachtet erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung liefert offenbar erstmals seit fünf Jahren wieder NAND-Chips für das iPhone

Offenbar hat Apple weiterhin Schwierigkeiten bei der Produktion der neuen iPhones. Nachdem ja bereits in den vergangenen Wochen immer wieder spekuliert wurde, dass vor allem die Integration des Touch ID Sensors in das Display für die größten Probleme sorgen würde, kommen einem Bericht der DigiTimes zufolge nun auch noch Engpässe bei der Produktion der Massenspeicher-Chips hinzu. Angeblich kommen die beiden Zulieferer SK Hynix und Toshiba mit der Lieferung nicht nach und sorgen damit für ein Loch von 30% bei den benötigten Bauteilen. Aus diesem Grund springt nun offenbar ein alter Bekannter ein. Dem Bericht zufolge hat sich Apple bereits mit Samsung geeinigt, um die Probleme aufzufangen. Zuletzt hatte Samsung beim iPhone 5 im Jahre 2012 Massenspeicher-Chips für ein iPhone beigesteuert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AnyWatt: Adapter verbindet neue MacBooks und alte MagSafe-Netzteile

Netzteil AdapterMagSafe war eine dieser genialen Kleinigkeiten, die Steve Jobs den alten MacBooks mit auf den Weg gegeben hat. Der Magnetanschluss für das Ladekabel dürfte Zehntausende vor einem Absturz vom Arbeitstisch bewahrt haben. Mit der neuen USB-C-Verbindung fällt diese „Lebensversicherung“ allerdings aus und die bislang vorgestellten Alternativen verstopfen entweder den USB-C-Anschluss kompatibler Rechner oder sind ladefaul […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News soll für Verleger interessanter werden

iad-producer-feature

Apple hat eine App in iOS eingebaut, die hierzulande allenfalls mit Tricks nutzbar ist. Es geht um Apple News – eine App, mit der man sich über alles Mögliche informieren kann. Für Verleger lohnt sich das derzeit weniger, da wenn überhaupt nur Apple iAds ausgespielt werden. Aber das soll sich bald ändern.

Apple kooperiert mit anderen

Wie Ad Age berichtet, soll Apple vorhaben, seine Werbe-Möglichkeiten innerhalb der Apple News-App zu erweitern. Statt der Limitierung auf iAds soll es künftig denkbar sein, dass Verleger auch andere Werbeplattformen implementieren können, beispielsweise via Doubleclick for Publishers von Google. Damit ist es prinzipiell denkbar, dass Verleger eine bessere Auslastung erwarten können und damit etwas besser für die Inhalte entlohnt werden als das derzeit der Fall ist.

Der Bericht zieht nicht namentlich benannte Verleger als Quellen heran, denen Apple diese Änderung schon in Aussicht gestellt haben soll. Konkreter wird es aber nicht, außer, dass der Zeitpunkt, an dem die Änderung in Kraft tritt, noch mindestens Monate in der Zukunft liegt.

Prinzipiell ist Apple News für Verleger schon eine interessante Sache, denn die App kommt auf jedem iPhone vorinstalliert (wenn auch regional versteckt wie zum Beispiel in Deutschland), entsprechend gibt es eine große potenzielle Reichweite. Hierzulande gibt es nur einen kleinen Hinweis auf Apple News und der ist bei den Widgets zu finden, wo News von bestimmten Quellen zusammengefasst werden – tippt man sie jedoch an, landet man in Safari.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle beisammen: Apple tritt WebVR für VR im Browser bei

Apple ist jetzt auch bei WebVR vertreten. Die Initiative möchte VR-Anwendungen im Webbrowser realisieren. Nun sind alle etablierten Browser in dem Zusammenschluss versammelt.
Apple hat sich in die Liste der Mitglieder der WebVR-Initiative eingereiht. Die Apple-Entwickler Brandel Zachernuk, David Dinger und Dean Jackson werden künftig bei WebVR mitarbeiten. Die Ingenieure sind auf Multimedia- und Softwarestandards, Frontendentwicklung und WebGL spezialisiert. Der Zusammenschluss verfolgt unter der Federführung von Google und Mozilla das Ziel Web-Anwendungen mit VR-Komponenten zu realisieren.

WebVR is an open standard that makes it possible to experience VR in your browser. The goal is to make it easier for everyone to get into VR experiences, no matter what device you have.

Hierfür soll ein Browser- und Plattformübergreifender Standard definiert werden.


Mit Apple sind nun alle großen Browserhersteller bei WebVR vertreten, wie WebVR-Chairman Brandon Jones erfreut via Twitter mitteilte.
Mit ARKit hat Apple zwar nicht VR, dafür aber AR in das nächste Major Release seines Mobilbetriebssystems iOS 11 integriert. Die Resonanz der Entwicklergemeinde nach nur wenigen Wochen ist außerordentlich groß, wie Apple unlängst überrascht zur Kenntnis nahm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News: Verbesserte Werbemöglichkeiten für Publisher geplant

Mit iOS 9 hat Apple mit „Apple News“ eine News-Plattform ins Leben gerufen, mit der Publisher ihre Inhalte verbreiten können. Mittlerweile steht Apple News in weiteren Ländern zur Verfügung. Hierzulande kann die App jedoch nicht genutzt werden bzw. ist nicht standardmäßig auf euren iOS-Geräten vorinstalliert. Nun möchte Apple mit verschiedenen Maßnahmen für Publisher attraktiver werden, um diese verstärkt ins Boot zu holen.

Micropayment und Öffnung für Dritt-Anbieter-Werbung geplant

Apple News soll attraktiver werden. In den USA ist Apples „News-App“ ziemlich beliebt und wird regelmäßig von mehreren Millionen Anwendern genutzt. Es heißt, dass die App 47 Millionen monatlich aktive Nutzer verzeichnet. Viele Zeitungen, Magazine etc. sind an Bord, doch wie es scheint, finden diese noch keine richtige Möglichkeit, ihre Inhalte per Apple News zu monetisieren.

Dies nimmt Apple laut AdAge zum Anlass darüber nachzudenken, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um Publisher die Apple News App schmackhafter zu machen. Demnach stehen derzeit zwei Optionen im Raum, die Apple auf kurz oder lang einführen möchte. Es heißt, dass Apple Publishern die Möglichkeit einräumen möchte, die Werbeflächen in den News-Artikeln flexibler zu vermarkten. Dafür sollen diese auch auf Dritt-Anbieter zurückgreifen und zum Beispiel Werbung über Google´s DoubleClick for Publisher einbinden können. Darüber könnten diese komplett eigene Kampagne für Apple News erstellen.

Zusätzlich könnte Apple ein Micropayment-System zulassen. Verschiedene Webseiten, wie z.B. das Wall Street Journal, bieten Artikel hinter einer sogenannten Paywall an. Dies bedeutet, dass man den Artikel nur lesen kann, wenn man zahlt. Ist vergleichbar mit Bildplus. So könnte Apple die Möglichkeit einführen, dass Anwender Cent-Beträge zahlen, um einen bestimmten Artikel innerhalb der News-App zu lesen. Dies gilt natürlich nur für Artikel die grundsätzlich hinter der Paywall sind und nicht für alle Artikel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paid Content in Apple News: Mikrozahlungen für Artikel sollen kommen

SpinneApples Nachrichten-Applikation, „Apple News“, kennen wir in Deutschland eigentlich nur aus Medienberichten. Zwar lässt sich die Schlagzeilen-Anwendung über Umwege auch auf hiesigen Geräten einblenden, über einen offiziellen Start der Nachrichten-App außerhalb Englands und Amerikas macht Apple jedoch keine Angaben. Das News-Widget in iOS 10 Zwar dürfen wir hierzulande das News-Widget nutzen, bekommen in der abgespeckten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Unauffällig die Zeit auf der Apple Watch ablesen

In diesem i-mal-1 zeigen wir, wie Ihr die Uhrzeit unter watchOS 3.2 unauffällig ablest.

Um das zu erreichen, wird der mit der Version eingeführte Theater-Modus verwendet.

So geht Ihr vor:

  • stellt sicher, dass die Apple Watch mit dem iPhone verbunden ist
  • öffnet die Apple Watch App am iPhone
  • tippt auf „Allgemein“
  • tippt auf „Bildschirm aufwecken“
  • aktiviert die Option, bei der dies über die Digitale Krone geschieht
  • wischt dann auf der Apple Watch vom unteren Display-Rand nach oben
  • aktiviert den „Theater-Modus“, indem Ihr auf die zwei Masken tippt
  • Wollt Ihr nun das Display unauffällig aktivieren, dreht die Digitale Krone langsam nach oben

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple setzt ab 2018 ganz auf OLED

iPhone 7

Nach dem "iPhone 8" im kommenden Herbst sollen im Jahr darauf gleich drei OLED-Smartphones von Apple auf den Markt kommen, heißt es aus Asien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paydirekt erlaubt ab sofort Geldtransfers von iPhone zu iPhone

Während hinter dem Apple-Pay-Starttermin in Deutschland weiterhin ein dickes Fragezeichen steht, macht die Konkurrenz Nägel mit Köpfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

All-In: Ab 2018 kommen alle neue iPhones mit OLED-Displays (sagen Industrie-Quellen)

Wie geht es bei den iPhones in Sachen Display-Technologie weiter? Stand der Dinge ist, dass in diesem Jahr das iPhone 8 mit OLED kommen soll. Bislang gingen Zulieferer und demzufolge auch die Gerüchte davon aus, dass Apple erst 2019 komplett auf OLED wechselt. Aber danach sieht es jetzt nicht mehr aus.

Alles auf OLED

Nikkei berichtet darüber, dass Apple bereits im nächsten Jahr komplett auf OLED für iPhones umsteigen will – alle neuen Modelle ab der zweiten Jahreshälfte 2018 sollen demnach mit der moderneren Technologie versehen werden und das sollen wieder gleich drei Stück werden. Die Information bezieht Nikkei aus zwei verschiedenen Industrie-Quellen, wie es heißt.

Dem Bericht zufolge soll Apple bereits mit den Planungen für das „iPhone 9“ begonnen haben. Im Gespräch sind Display-Größen von 5,28 und 6,46 Zoll – zusammen mit der Randlosigkeit, die Apple schon beim iPhone 8 zelebriert, wäre es denkbar, dass die Geräte an sich trotz des Gewinns an Bildschirmdiagonale kaum größer werden als das bei iPhone 7 und iPhone 7s Plus derzeit der Fall ist.

Auch die Produktionsprobleme, die in diesem Jahr dem iPhone 8 das Leben schwer machen sollen, könnten bis dahin gelöst sein – Samsung will seine OLED-Fabrikation aufstocken (unter anderem mit einem neuen Werk) und ab 2019 kommt ja auch LG noch helfend dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Bastler: iFixit bietet Austauschakkus für das MacBook Pro an

KlebeakkuDie gerade eingegangene E-Mail des Reparatur-Dienstleisters iFixit passt ganz hervorragend zu unserem Eintrag über die Pläne des Europäischen Parlaments. Die Service-Experten wollen zukünftig Austauschakkus für Apples MacBook Pro-Familie verkaufen und bieten dafür als erste ein Reparatur-Set an, mit dessen Hilfe sich die seit 2012 fest verklebten Energiezellen in Eigenregie tauschen lassen sollen. We’ve been working […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnenfinsternis by Redshift: Nützliches Tool zur Sonnenfinsternis am 21. August 2017

Am 21. August dieses Jahres ist es wieder soweit: Eine Sonnenfinsternis steht an. Mit der App Sonnenfinsternis by Redshift gibt es schon vorab praktische Infos.

Sonnenfinsternis by Redshift

Sonnenfinsternis by Redshift (App Store-Link) ist eine Universal-App für iPhone und iPad, die sich zum Preis von 2,29 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen lässt und zur Einrichtung mindestens iOS 8.0 oder neuer sowie 561 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät einfordert. Auch eine deutsche Lokalisierung ist seit dem Start der App bereits vorhanden.

„Die Sonnenfinsternis am 21. August 2017 beobachten, verstehen und bestaunen“ – so beschreiben die Entwickler von Redshift bzw. die Publisher von USM ihre neue Anwendung im App Store. „Wie entsteht eine Sonnenfinsternis? Wie verläuft der Mondschatten bei der nächsten Finsternis? Wo ist die Sonnenfinsternis am besten zu beobachten und was ist dabei zu beachten?“ Diese Fragen kann man mit Sonnenfinsternis by Redshift beantworten.

Die Universal-App bietet daher unter anderem vier verschiedene interaktive Finsternis-Simulationen, darunter eine Ansicht vom aktuellen oder am besten geeigneten Standort. Eine physische und stilisierte Sonnenfinsterniskarte zeigt den Verlauf des Ereignisses auf, zudem gibt es Darstellungen der besten Sichtbarkeit bei völliger und partieller Bedeckung.

Viele nützliche Hintergrund-Infos für Sonnenfinsternis-Fans

Interessiert man sich generell für das Thema Sonnenfinsternis, hält die Anwendung daher zusätzliche Informationen bereit, beispielsweise Erklärungen und Fakten zu diesem seltenen Ereignis samt integrierter Bilder und Videos, sowie alle Sonnenfinsternis-Ereignisse auf der Erde von 1990 bis 2100. Möchte man die Sonnenfinsternis an einem geeigneten Standort am 21. August beobachten, stehen zudem Wetter- und Temperaturinfos, Koordinaten, der zeitliche Höhepunkt und weiteres zur Verfügung.

Um die Sonnenfinsternis am 21. August allerdings in ihrer vollen Pracht mit kompletter Bedeckung der Sonne durch den Mond erleben zu können, muss man in die USA reisen. Insgesamt 14 Bundesstaaten überstreicht der Kernschatten, „die partielle Phase der Finsternis ist von ganz Nordamerika sowie Grönland zu beobachten, zudem von Mittelamerika und dem Norden Südamerikas“ (wikipedia.de).

Auch in Europa gibt es nur eingeschränkte Beobachtungsmöglichkeiten: „In Europa wird die Finsternis nur partiell in Nordwesteuropa am Abend bzw. bei Sonnenuntergang sichtbar sein. […] In Deutschland kann nur im äußersten Nordwesten und auf Borkum und nur bei besten Wetterbedingungen der Beginn der Finsternis bei Sonnenuntergang mit einer geringfügigen Bedeckung von weniger als einem Prozent bei Sonnenuntergang gesehen werden.“ Die nächste partielle Sonnenfinsternis, die auch von Deutschland aus gut beobachtet werden kann, ist laut Sonnenfinsternis by Redshift für den 10. Juli 2021 angesagt.

WP-Appbox: Sonnenfinsternis by Redshift (2,29 €, App Store) →

Der Artikel Sonnenfinsternis by Redshift: Nützliches Tool zur Sonnenfinsternis am 21. August 2017 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sorcery! zum ersten Mal kostenlos – interaktives Fantasybuch für iPhone und iPad

Sorcery! IconVon inkle kommt das interaktive Abenteuerbuch Sorcery! , das es in vier Teilen im App Store gibt. Heute ist der erste Teil zum ersten Mal seit Erscheinen der App im Jahr 2013 kostenlos im Download. Ihr spart 5,49 Euro.

Das Besondere an dieser App ist die Mischung aus Buch und Rollenspiel. Mit jeder Entscheidung, die Ihr trefft, ändert sich entsprechend die Handlung, so dass das Buch auf hunderte verschiedene Handlungsstränge kommt. Ein Wermutstropfen dabei dürfte sein, dass die App ausschließlich in englischer Sprache angeboten wird – wer also in der englischen Sprache nicht wirklich sicher ist, sollte die App besser nicht laden.

Alle anderen machen sich auf den Weg in eine Reise voller Gefahren und Abenteuer auf einer handgemalten 3D-Karte mit vielen Reaktionsmöglichkeiten, die den weiteren Verlauf der Geschichte bestimmen. Es gibt Kämpfe mit dem Schwert und Monster, die man mit Zaubersprüchen zähmen kann. 48 magische Sprüche können gelernt und angewendet werden. Zu Anfang Deiner Reise unterweist Dich der Sergeant in der Kunst des Schwertkampfes. Auch die Bedeutung der magischen Sprüche solltest Du Dir zunächst anhören, damit Du sie später anwenden kannst. Wenn Du die Verpflegung kaufst, solltest Du besser großzügig sein und nicht handeln – sonst gehst Du mit zu wenig Verpflegung los…

Das Spiel hat einige Preise erhalten und wird von den Nutzern sehr positiv bewertet. Man muss sich in dieses Spiel fallen lassen, in die Handlung eintauchen und etwas Zeit mitbringen. Wenn es gefallen hat, kann man auch die weiteren drei Teile noch kaufen, die kosten jeweils 5,49 Euro.

Sorcery! läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Das englischsprachige Spiel braucht 170 MB Speicherplatz und kostet normal 5,49 Euro. Es kommt als Premium-Spiel ohne Werbung und In-App-Käufe aus.

Sorcery! ist ein interaktives Abenteuerbuch auf dem iPhone oder iPad. Viel Text und viele Entscheidungen lassen Dich immer wieder einen neuen Weg durch die Handlung finden.

Sorcery! ist ein interaktives Abenteuerbuch auf dem iPhone oder iPad. Viel Text und viele Entscheidungen lassen Dich immer wieder einen neuen Weg durch die Handlung finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Das sind die neuen sozialen Funktionen in iOS 11

SettingsIn Ermangelung eines laufenden Apple Music-Abonnements hatten wir bislang noch nicht die Möglichkeit, uns die neuen sozialen Funktion des Musik-Streaming-Services ist aus Cupertino anzuschauen – jetzt liefert Mike Wuerthele die ersten Bilder ab. Und Ping 2.0 verzichtet vorerst auf Überraschungen. Die sozialen Komponenten von Apple Music sind bislang sehr überschaubar. Zahlende Nutzer haben die Möglichkeit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Gamification sorgt für Bewegung

Apple Watch: Gamification sorgt für Bewegung

Das Spiel "Mount Burnmore" soll Besitzer der Computeruhr zu mehr Sport antreiben. Sie greift auf Aktivitätsdaten zu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Apple Watch? Kein Problem! Pokémon GO Plus Dongle stark reduziert

Dass nicht jeder eine Apple Watch hat und auch nicht haben muss, liegt auf der Hand. Doch beim beliebten Pokémon GO hat Nintendo auch für die Zielgruppe daran gedacht, die Gefahr aus dem Spiel zu nehmen. Mit dem „Pokémon GO Plus“-Dongle müssen Sie nicht ständig aufs Smartphone blicken, um mitzubekommen, dass sich in Ihrer Nähe ein Taschenmonster aufhält. Umso interessanter ist vermutlich das aktuell Angebot bei Saturn.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Sorcery kurz gratis statt 5,49 Euro

Ihr erfreut Euch an Pen-and-Paper-Rollenspielen wie „Das schwarze Auge“? 

Dann solltet Ihr Euch Sorcery!, heute von uns zur App des Tages gekürt, ansehen. Derzeit lässt sich die Storybook-App gratis statt 5,49 Euro laden.

Das Universal-Game erinnert uns sehr an das Pen-and-Paper-Spielprinzip. Der Großteil der Story wird als Text erzählt und nur in kleinen Teilen durch Bilder illustriert.

Ihr könnt in den Dialogen und auch an anderen Stellen Eurer Reise Entscheidungen treffen, ob Ihr aggressiv oder nett reagieren wollt, links oder rechts gehen wollt und noch mehr.

Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab.  Ihr wählt die Stärke, mit der Ihr angreifen wollt und wenn Ihr eine höhere Stärke als der Gegner besitzt, ist Euer Angriff geglückt. Ansonsten ist der Gegner im Vorteil. Mit jedem Angriff verbraucht Ihr auch eine gewisse Menge an Ausdauer.

Auch Magie könnt Ihr wirken, die sich nicht nur auf Kämpfe, sondern auch auf die Story auswirken kann. Alle Grafiken sind handgezeichnet und sehen sehr richtig gut aus. Englisch-Kenntnisse sind von Vorteil.

Sorcery! Sorcery!
(73)
5,49 € Gratis (universal, 162 MB)

Zum Weiterspielen:

Sorcery! 2 Sorcery! 2
(24)
5,49 € (universal, 258 MB)
Sorcery! 3 Sorcery! 3
(9)
5,49 € (universal, 317 MB)
Sorcery! 4 Sorcery! 4
Keine Bewertungen
5,49 € (universal, 443 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Smarte Glühbirne und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Deal des Tages

Ab 14.20 Uhr: MagicHue smarte Glühbirne (hier)

Amazon-Echo-Sparaktion

Aktuell könnt Ihr 40 Euro sparen, wenn Ihr gleich zwei Amazon Echo im Paket kauft. Alternativ können 20 Euro gespart werden, wenn Ihr einen Echo und einen Echo Dot zusammen kauft.

Legen Sie zwei Amazon-Echo-Geräte in den Einkaufswagen und sparen Sie 40 Euro auf Ihre Bestellung mit dem Code ECHO2PACK. Oder bestellen Sie einen Amazon Echo und einen Echo Dot, um mit dem Code ECHOUNDDOT einen Rabatt von 20 Euro zu erhalten.

Kindle im PrimeDay-Vorabangebot

Kurz vorm PrimeDay (Montag, 18 Uhr, bis Dienstag, 23.59 Uhr) reduziert Amazon bereits schon besondere Produkte – heute:

  • Kindle Voyage
    generalüberholt, zertifiziert
    129 statt 169 Euro

Die heutigen Blitzangebote

iPhone/iPad Zubehör

Ab 6.30 Uhr: Sabrent Akku-Case für iPhone 5(s) (hier)
Ab 8.05 Uhr: Seneo Kamera Linsen Set (hier)
Ab 8.35 Uhr: Esonstyle iPhone Stand (hier)
Ab 10..45 Uhr: EasyAcc, Displayschutzglas für iPhone 7 Plus (hier)
Ab 15.50 Uhr: Tech Armor Displayschutzglas für iPhone 6-7 Plus (hier)
Ab 17.40 Uhr:  Qubbi Displayschutzglas für iPhone 6(s) (hier)

Mac-Zubehör

Ab 10.15 Uhr: Egolggo USB C Hub (hier)
Ab 11.45 Uhr: Sabrent Festplatten Dock (hier)
Ab 15.15 Uhr: Aukey USB C Hub (hier)
Ab 16.05 Uhr: KYG USB Hub (hier)
Ab 16.35 Uhr: Havit USB C Hub (hier)
Ab 18.15 Uhr: Sabrent USB Hub (hier)

Ladegeräte

Ab 6.10 Uhr: Aukey KFZ Ladegerät (hier)
Ab 9.05 Uhr: Hulker, 6 Ports (hier)
Ab 9.50 Uhr: Aukey KFZ Ladegerät (hier)
Ab 10.20 Uhr: AcTopp Ladestation (hier)
Ab 10.50 Uhr: Lumsing, 2 Ports (hier)
Ab 15 Uhr: Aukey, 3 Ports (hier)
Ab 15.35 Uhr: Tevina Reise Ladegerät (hier)
Ab 16.05 Uhr: Lumsing, 3 Ports (hier)

Akkus

Ab 6.55 Uhr: Aukey Solar-Akku 20.000 mAh (hier)
Ab 7.30 Uhr: Vivis, 15.000 mAh (hier)
Ab 13.10 Uhr: Aedon Solar Akku 20.000 mAh (hier)
Ab 14.10 Uhr: EC Technology, 16.000 mAh (hier)
Ab 15.15 Uhr: Hiluckey Solar-Akku 8.600 mAh (hier)
Ab 16.45 Uhr: Aukey, 5.000 mAh (hier)

Kopfhörer

Ab 8.30 Uhr: Ausdom Bluetooth Kopfhörer (hier)
Ab 11.50 Uhr: Anker Bluetooth Kopfhörer (hier)
Ab 12.55 Uhr: Jayfi, Bluetooth Kopfhörer (hier)
Ab 16.05 Uhr: Aukey Bluetooth Kopfhörer (hier)

Speaker

Ab 6.50 Uhr: Eonant Bluetooth Speaker (hier)
Ab 12.35 Uhr: BlitzWolf Bluetooth Speaker (hier)
Ab 14.40 Uhr: InnooTech Bluetooth Speaker (hier)
Ab 19.10 Uhr: DBPower Bluetooth Speaker (hier)
Ab 19.10 Uhr: Ninetec Bluetooth Speaker (hier)

Smart Home

Ab 6.55 Uhr: MagicHue smarte Glühbirne (hier)
Ab 14.20 Uhr: MagicHue smarte Glühbirne (hier)

Cases

Ab 9.35 Uhr: pitaka, iPhone 6(s) Plus (hier)
Ab 10.30 Uhr: EasyAcc, iPhone 7 Plus (hier)
Ab 10.55 Uhr: Mpow, iPhone 6(s) (hier)
Ab 11.20 Uhr: Hogo, iPhone 6(s) (hier)
Ab 13.10 Uhr: Ocase, iPhone 6(s) Plus (hier)
Ab 16.05 Uhr: Eleoption, iPhone 6(s) (hier)
Ab 18.10 Uhr: BDS, iPhone 7 (hier)
Ab 19.30 Uhr: EasyAcc, iPhone 7 Plus (hier)

Kabel

Ab 6.40 Uhr: Elebar, Lightning (hier)
Ab 6.40 Uhr: Penzo, MicroUSB (hier)
Ab 7 Uhr: Flashstye, Lightning (hier)
Ab 8 Uhr: Pasway, Lightning (hier)
Ab 8.05 Uhr: Zeuste Lightning (hier)
Ab 8.30 Uhr: Flashstye, MicroUSB (hier)
Ab 10.20 Uhr: GGMM, Lightning (hier)
Ab 10.25 Uhr: Opso, Lightning (hier)
Ab 10.50 Uhr: Aukey, MicroUSB (hier)
Ab 10.55 Uhr: Nexgadget, Lightning (hier)
Ab 12.05 Uhr: Zeuste Lightning (hier)
Ab 12.10 Uhr: BeneStellar, MicroUSB (hier)
Ab 12.50 Uhr: Leginda, Lightning (hier)
Ab 14.20 Uhr: Xinfaxin, Lightning (hier)
Ab 15.55 Uhr: WZS Lightning (hier)
Ab 17.35 Uhr: Montech, MicroUSB (hier)

Projektoren

Ab 12.35 Uhr: Deeplee (hier)
Ab 13.25 Uhr: Deeplee (hier)
Ab 17.25 Uhr: Hecion (hier)

Actioncam/Drohnen

Ab 7.50 Uhr: HDCool Actioncam (hier)
Ab 8 Uhr: DBPower Drohne (hier)
Ab 14.10 Uhr: Yi Actioncam (hier)
Ab 15.10 Uhr: Ninetec Drohne (hier)
Ab 16 Uhr: MindKoo Drohne (hier)
Ab 17.15 Uhr: Apeman Actioncam (hier)

Weitere interessante Gadgets

Ab 12.20 Uhr: Medion Fernseher 40″ 1080p (hier)
Ab 13.55 Uhr: Medion Fernseher 23,6″ 1080p (hier)
Ab 19.20 Uhr: Medion Fernseher 31,5″ HD (hier)
Ab 19.30 Uhr: Medion Fernseher 43″ 4K (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News: Mehr Reklame und Micropayments

Apple News: Mehr Reklame und Micropayments

Der iOS-Nachrichtendienst soll künftig auch Werbung externer Netzwerke wie Google Doubleclick anzeigen können. Zudem soll Verlagen mit Einmalzahlungen für Artikeln geholfen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tastatur-Konfiguration: Mac-App Karabiner mit neuen Optionen

Einfache ModsKarabiner-Elements, die speziell auf die Anforderungen von macOS Sierra zugeschnittene Weiterentwicklung des Tastatur-Konfigurators Karabiner, versteht sich mit der Veröffentlichung der aktuellen Version 0.91.5 nun auch auf die Konfiguration komplexer Tastatur-Modifikationen und ist in der Lage entsprechende Anpassungen aus einem Online-Katalog nachzuladen. Wir nutzen die spendenfinanzierte Mac-Anwendung schon seit ewigen Zeiten dazu, die rechte ALT-Taste auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Vikings Forever: neues Strategie-Puzzle-RPG überzeugt

Kommen wir zu einer weiteren Premium-Neuerscheinung der Woche, dem kürzlich erschienenen Star Vikings Forever (AppStore) von Akupara Games. Die Universal-App für iPhone und iPad kostet 3,49€.

Der Titel ist ein Puzzle-RPG mit Strategie-Elementen, das wir so in dieser Art (soweit wir uns erinnern können) noch nicht auf unseren iPhones und iPads gespielt haben. Ihr steuert eine Horde Weltraum-Wikinger im Kampf gegen Unmengen von intergalaktischen Schnecken. Diese warten in dem mehr als 8 Stunden umfangreichen Story-Modus in vielen kleinen Leveln auf euch – und darauf, von euch besiegt zu werden.
-gki25512-
Wobei korrekterweise wollen sie eigentlich euch an den Kragen, was es zu verhindern gilt. Daher müsst ihr euch den Weg zum jeweiligen Levelausgang freikämpfen. Die einzelnen Level sind schlauchförmig und gekachelt. Per simpler Wischer bewegt ihr einen, später mehrere Wikinger durch die Level. Per simpler Taps greift ihr Feinde aus der Ferne an oder nutzt die Spezialeigenschaften, im Nahkampf duelliert ihr euch automatisch mit den Schnecken.

Taktik und Fähigkeiten

Im Laufe des Spieles meistert ihr mit Strategie und Geschick nicht nur Level nach dem anderen, sondern schaltet auch neue Wikinger frei. Diese haben alle unterschiedliche Fähigkeiten und Eigenschaften, die es geschickt im Teamwork einzusetzen gilt. Auch Kettenreaktionen spielen eine wichtige Rolle, um die Schnecken zu besiegen sowie die Leben eurer Sternen-Wikinger zu schonen.

Abgerundet wird Star Vikings Forever (AppStore) von lustigen Dialogen, die allerdings nur in englischer Sprache spielbar sind. Das Gameplay ist gelungen und bringt durchaus etwas Abwechslung in den AppStore. Und der Umfang ist für den Kaufpreis von 3,49€ für den Premium-Download auch mehr als in Ordnung.

Star Vikings Forever iOS Trailer

Der Beitrag Star Vikings Forever: neues Strategie-Puzzle-RPG überzeugt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (6.7.2017)

Auch am heutigen Donnerstag listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Flight Fight 2 Flight Fight 2
(8)
0,49 € Gratis (iPhone, 182 MB)
Qvadriga Qvadriga
(6)
5,49 € 2,29 € (iPad, 523 MB)
Sorcery! Sorcery!
(73)
5,49 € Gratis (universal, 162 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Ra
(54)
4,49 € 1,09 € (universal, 48 MB)
Backgammon HD - Play the Online Board Game! Backgammon HD - Play the Online Board Game!
(214)
3,99 € Gratis (universal, 80 MB)
Infinite Tanks Infinite Tanks
(13)
5,49 € 2,29 € (universal, 1831 MB)
Tikal Tikal
(103)
3,49 € 1,09 € (universal, 26 MB)
Battle Supremacy Battle Supremacy
(638)
5,49 € 2,29 € (universal, 1031 MB)
A Brief History of the World A Brief History of the World
(48)
4,49 € 1,09 € (universal, 137 MB)
Ridge Racer Slipstream Ridge Racer Slipstream
(322)
3,49 € Gratis (universal, 1589 MB)
Phase 10 – Play With Friends! Phase 10 – Play With Friends!
(8667)
2,29 € 1,09 € (universal, 64 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Medici HD
(68)
2,29 € 1,09 € (iPad, 13 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Tigris & Euphrates
(115)
5,49 € 1,09 € (universal, 52 MB)
Le Havre (The Harbor) Le Havre (The Harbor)
(173)
5,49 € 1,09 € (universal, 150 MB)
Skip-Bo™ Pro Skip-Bo™ Pro
(2093)
2,29 € 1,09 € (universal, 89 MB)
Hearts Tournament Hearts Tournament
(9)
2,29 € Gratis (universal, 54 MB)
Beetle Bounce Beetle Bounce
(10)
1,09 € Gratis (universal, 49 MB)
Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
(40)
3,49 € 0,49 € (universal, 22 MB)
Sky Gamblers: Cold War
(356)
5,49 € 2,29 € (universal, 1122 MB)
Sky Gamblers Air Supremacy Sky Gamblers Air Supremacy
(144)
3,49 € 1,09 € (universal, 1578 MB)

Sky Gamblers Rise Of Glory Sky Gamblers Rise Of Glory
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (universal, 163 MB)
Sky Gamblers Races Sky Gamblers Races
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (universal, 1363 MB)
Sky Gamblers: Storm Raiders
(1934)
5,49 € 2,29 € (universal, 1736 MB)
Das Postament Das Postament
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 23 MB)
The Blocking Dead The Blocking Dead
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 219 MB)
Active Soccer 2 Active Soccer 2
(12)
4,49 € 2,29 € (universal, 47 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.7.2017)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

3D Earth - Wetter Widget, Weltuhr DE Prognosekarte 3D Earth - Wetter Widget, Weltuhr DE Prognosekarte
(312)
4,99 € Gratis (universal, 43 MB)
Carbo - Für handschriftliche Notizen Carbo - Für handschriftliche Notizen
(30)
8,99 € 4,49 € (universal, 53 MB)
PROMT Translator Russian-English offline PROMT Translator Russian-English offline
Keine Bewertungen
6,99 € 4,49 € (universal, 298 MB)
Easy Spending - Money tracker, Budget Planner Easy Spending - Money tracker, Budget Planner
(16)
2,29 € 1,09 € (universal, 31 MB)
Money Lover Plus: Money Management, Budget & Bill
(15)
5,49 € 2,29 € (universal, 112 MB)
Noti:Do with Reminders
(5)
2,29 € 1,09 € (universal, 14 MB)
Translate 3 for Safari (Translate & Speak Web) Translate 3 for Safari (Translate & Speak Web)
Keine Bewertungen
5,49 € Gratis (universal, 27 MB)
Elektronik ToolKit PRO für iPad Elektronik ToolKit PRO für iPad
(39)
5,49 € 4,49 € (iPad, 175 MB)
inShort: Project & Workflow
(91)
8,99 € 7,99 € (universal, 39 MB)
Sterne 3D+: Leitfaden für den Nachthimmel
(415)
6,99 € 4,49 € (universal, 96 MB)

Stellenwerttafel Stellenwerttafel
(21)
0,49 € Gratis (universal, 3.4 MB)
Tayasui Sketches Pro Tayasui Sketches Pro
(244)
5,99 € 1,09 € (universal, 191 MB)
E is For Elephant - Alphabet Silhouettes E is For Elephant - Alphabet Silhouettes
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (iPad, 13 MB)
Easy Spending - Money tracker, Budget Planner Easy Spending - Money tracker, Budget Planner
(16)
2,29 € 1,09 € (universal, 31 MB)
AllPass Pro AllPass Pro
(48)
3,49 € Gratis (universal, 5.3 MB)
Der Menschliche Körper Der Menschliche Körper
(320)
4,49 € 1,09 € (universal, 638 MB)

Foto/Video

Moment Mix Pro Moment Mix Pro
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (iPhone, 37 MB)
Photostein Photostein
(11)
5,49 € 2,29 € (universal, 12 MB)
Phoenix Photo Editor Phoenix Photo Editor
(25)
1,09 € Gratis (iPhone, 39 MB)

Musik

midiSequencer midiSequencer
(9)
6,99 € 1,09 € (universal, 30 MB)
Studio Music Player | 48 Band-Equalizer Spieler Studio Music Player | 48 Band-Equalizer Spieler
(8)
6,99 € Gratis (universal, 21 MB)

Kinder

JungleJam! Musik-Mixen für Kinder JungleJam! Musik-Mixen für Kinder
(52)
2,99 € 1,99 € (universal, 276 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office 365 nimmt Mitarbeiter unter die Lupe

Datenschutz

Künftig kann Microsofts Office-Suite den Mitarbeitern in einem Unternehmen auf die Finger schauen: Ein neues Analysewerkzeug ermittelt, wie viel Zeit mit E-Mail-Schreiben oder Besprechungen draufgeht, und weist Vorgesetzte auf Optimierungspotenzial hin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit: Akku des MacBook Pro Retina 13"/15" selber wechseln

Im Jahr 2009 hatte Apple eine wesentliche Umstellung beim MacBook Pro vorgenommen. War der Akku zuvor ausgesprochen einfach vom Nutzer zu wechseln, so setzte Apple nun auf einen fest verbauten Akku. Ohne das Gerät aufzuschrauben war seitdem kein Zugang mehr möglich, weswegen der Tausch von Fachleuten durchgeführt werden sollte. Die Akkulaufzeit stieg durch die Umstellung, denn Apple konnte den ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.7.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spezialangebot

Produktivität

NetSpot Wi-Fi Reporter NetSpot Wi-Fi Reporter
Keine Bewertungen
32,99 € 1,09 € (5.2 MB)
FLACTunes FLACTunes
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (14 MB)
Dreisatz Dreisatz
(7)
0,49 € Gratis (3.8 MB)

NetSpot: WiFi survey & wireless scanner
(89)
8,99 € Gratis (3.8 MB)
Home Inventory Home Inventory
(36)
32,99 € 21,99 € (13 MB)
Note-Ify Notes Note-Ify Notes
Keine Bewertungen
6,99 € 5,49 € (4.4 MB)

Spiele

GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(39)
43,99 € 10,99 € (6397 MB)
Lost Grimoires 2: Spiegel der Dimensionen (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (1250 MB)
Enigmatis 2: Die Nebel von Ravenwood (Full)
(10)
7,99 € 4,49 € (748 MB)
Get Fiquette Get Fiquette
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (28 MB)
2016 DiRT Rally 2016 DiRT Rally
Keine Bewertungen
4,49 € 3,49 € (512 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Apple Music wird sozial

Apple Music auf Android-Geräten

Künftig erlaubt es Apple Kunden des Streamingdienstes, Playlisten mit Freunden zu teilen und öffentliche Profile anzulegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Ingenieure treten WebVR Community Group bei

Im Rahmen der WWDC 2017 hat Apple nicht nur die ARKit Plattform für iOS vorgestellt, sondern mit macOS High Sierra auch zum ersten mal die Möglichkeit zur VR-Content-Erstellung im Mac-Betriebssystem implementiert. Um sich intensiver mit der Materie zu beschäftigen ist Apple bzw. sind drei Apple Software-Ingenieure der WebVR Community Group beigetreten.

Apple Software-Entwickler treten WebVR Community Group bei

Apple fokussiert sich auf Augemented Reality und Virtual Reality, dies wurde im vergangenen Monat während der Apple Keynote deutlich. Nun ist das Unternehmen bzw. sind drei Mitarbeiter der WebVR Community Group beigetreten. Die WebVR Community Group ist eine Initiative, dessen Ziel es ist, Virtual Reality Inhalte für Jedermann bereit zustellen, ganz gleich welchen Browser genutzt wird.

UploadVR berichtet, dass drei Apple Ingenieure der VR-Initiative beigetreten sind. Dabei handelt es sich um Multimedia and Software Standards Representative Dave Singer, Senior Front-End Developer Brandel Zachernuk sowie WebGL Spec Editor Dean Jackson.

So definiert sich WebVR

WebVR is an open standard that makes it possible to experience VR in your browser. The goal is to make it easier for everyone to get into VR experiences, no matter what device you have.

Die Tatsache, dass Apple der Gruppe beigetreten ist, bedeutet nicht zwangsläufig, dass der Hersteller die WebVR Möglichkeiten in Safari implementiert. In unseren Augen spricht jedes viele dafür, dass sich Apple intensiv mit dem Thema beschäftigt und die Möglichkeiten ausleuchtet.

Zur WWDC 2017 ließ Apple hinsichtlich Virtual Reality folgendes verlauten

Unter Anwendung von Metal 2 und der neuesten Mac-Hardware fügt macOS High Sierra zum ersten Mal Unterstützung für die VR-Content-Erstellung hinzu und ermöglicht es Entwicklern, auf dem Mac immersive Gaming-, 3D- und VR-Inhalte zu erstellen. Führende VR-Unternehmen schliessen sich Apple an, um VR-Innovationen auf dem Mac mit Funktionen voranzutreiben, die später in diesem Jahr kommen — Valve optimiert seine SteamVR-Plattform für macOS und ermöglicht den Anschluss des HTC Vive Headsets, während Unity und Epic ihre VR-Entwicklungswerkzeuge auf macOS bringen. Später in diesem Jahr wird auch Final Cut Pro X Unterstützung für professionelle 360-Grad-Workflows mit Möglichkeiten zum Import, Bearbeiten und Exportieren von 360-Grad-Videos hinzufügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prima für den Dauerbetrieb geeignet: WD Gold Festplatte mit 4 TB Speicher günstiger

Sie bekommen derzeit bei Amazon die 3,5 Zoll Festplatte WD Gold von Western Digital mit 4 Terabyte Speicher günstiger angeboten. Sie eigentlich sich prima für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HDR-App „Hydra“ kostet für iPhone und iPad nur noch 3,49 Euro

Für euren Fotografie-Ordner können wir aktuell das reduzierte Hydra empfehlen.

Hydra 1

Erst vor wenigen Tagen hat Hydra für den Mac ein großes Update erhalten – und ist weiterhin um 50 Prozent reduziert. Wer lieber mit iPhone und iPad arbeitet, kann sich Hydra für iOS (App Store-Link) ebenfalls preisreduziert installieren. Statt 5,49 Euro bezahlt ihr noch für kurze Zeit 3,49 Euro. Der Download ist 16,6 MB groß und mit iOS 8.2 und neuer kompatibel.

Die Technologie, die hinter Hydra steckt, setzt auf bis zu 60 Aufnahmen des gleichen Motivs, um daraus entweder hochauflösende HDR (High Dynamic Range)-Bilder, Fotos in einem Lo-Light-Modus ohne störendes Bildrauschen, in einem speziellen Zoom-Modus ohne Qualitätsverluste oder in einem Hi-Res-Modus mit Auflösungen von bis zu 32 Megapixeln zu kreieren. Darüber hinaus bietet die Anwendung noch einen Live-HDR-Videomodus an mit einzelnen Bildern, auf die ein Tone-Mapping angewandt wird, an.

Hi-Res-Modus bietet Bilder mit bis zu 32 Megapixel

Insbesondere der HDR-Foto-Modus, der zwischen 8 und 12 Bilder mit verschiedener Belichtung eines Motivs aufgenommen hat und abschließend drei unterschiedliche Kontraststufen anbietet, wirkt sehr eindrucksvoll. Auch der Zoom-Modus mit 2- oder 4-fachem Zoomfaktor lässt den Nutzer durch ein markiertes Feld schon vorher den entsprechenden Ausschnitt des Bildes festlegen. Ähnlich verläuft es auch im Hi-Res-Modus, mit dem Fotos mit bis zu 32 Megapixeln möglich sein sollen. Durch die Aufnahme mehrerer Fotos des gleichen Motivs werden die Bilder zu einem großen finalen Bild zusammengesetzt, das über eine bessere Qualität als die der nativen Kamera führen soll.

Hydra verfügt zusätzlich über eine Apple Watch-App und bietet via 3D Touch und den Quick Actions einen schnellen Zugriff auf die verschiedenen Modi. Beachtet werden sollte allerdings, dass nicht alle Funktionen für ältere iOS-Geräte in vollem Umfang zur Verfügung stehen. Auch der Akku des iPhones oder iPads leidet bei intensiver Benutzung der App – für längere Aufnahme-Sessions mit Hydra sollte man daher vorsorglich einen Akkupack mitnehmen.

WP-Appbox: Hydra - für perfekte Fotos (3,49 €, App Store) →

Der Artikel HDR-App „Hydra“ kostet für iPhone und iPad nur noch 3,49 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Redshift-Entwickler veröffentlicht Sonnenfinsternis-App für iOS

Der Softwarehersteller Maris Technologies - bekannt durch die Astronomiesoftware Redshift - und der Verlag United Soft Media haben einen Sonnenfinsternis-App für iPhone und iPad (iOS-App-Store-Partnerlink) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.7.17

Bildung

Pronouns Pro: English Grammar (Kostenlos, App Store) →

EYEWARE (Kostenlos, App Store) →

??????20?1?????????????2~12? (Kostenlos, App Store) →

Vertretungsplan Gymnasium Herzogenaurach (Kostenlos, App Store) →

Bücher

Lochfoot (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

V-Speed Calculator (Kostenlos, App Store) →

GDORK (Kostenlos, App Store) →

Days Until Pro (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

Ultimate Photo Editor for iMessage (Kostenlos, App Store) →

Charm - photo filters creator (1,09 €, App Store) →

Gesundheit & Fitness

Visual Heart Rate Monitor (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

Wireless Photo Transfer - WiFi & Bluetooth Photo Share (Kostenlos, App Store) →

Scan to PDF Converter (Kostenlos, App Store) →

Musik

Walkout Songs for Baseball & Softball (Kostenlos, App Store) →

Nachrichten

Grendz (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

How a Car Works (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

Pinyo (Kostenlos, App Store) →

Bildschirmfoto 2017 07 06 um 07 32 27

Reisen

Santiago Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Iran Essential Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Beaune Offline Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Toulon Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Oman Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Myanmar Best Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Orleans Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Sheffield Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Up n' Down (Kostenlos, App Store) →

Keep Score! (Kostenlos, App Store) →

Fortress: Destroyer (Kostenlos+, App Store) →

Sorcery! (Kostenlos, App Store) →

Stick Jumper - Endless jumper game (Kostenlos, App Store) →

Magnetic Block Puzzle (Kostenlos, App Store) →

Snake:Star! (Kostenlos, App Store) →

Merelles (Kostenlos, App Store) →

The Secret of Chimera Labs (2,29 €, App Store) →

Hearts Tournament (Kostenlos, App Store) →

Sticker

Election Stickers 2016 (Kostenlos, App Store) →

Teddy Space (Kostenlos, App Store) →

FunnyDeath (Kostenlos, App Store) →

Corrige Tes Potes (Kostenlos, App Store) →

ASCII Doodles (Kostenlos, App Store) →

Triangle & Squares stickers for iMessage (Kostenlos, App Store) →

Beetle Bounce (Kostenlos+, App Store) →

Unterhaltung

Mediterranean - Home Plans (5,49 €, App Store) →

Subnautica New 2017 Edition (Kostenlos, App Store) →

Waffle - Video Player (Kostenlos, App Store) →

Emoji Camera - taking colorful photos with emojis (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

Translate 3 for Safari (Translate & Speak Web) (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DayOne wechselt auf Abo-Modell

[​IMG]

Meldungen dieser Art häufen sich in letzter Zeit: Nachdem Apple die Konditionen von Abos im AppStore verbessert hat, wechseln immer mehr Anbieter auf diese Monetarisierungslösung. So auch zuletzt 1Password. Der neueste Kandidat in diesem Bereich ist DayOne.

Die gute Nachricht vorab: Nutzer der...

DayOne wechselt auf Abo-Modell
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paydirekt macht’s vor: Zahlen von iPhone zu iPhone

Bald wird Deutschland das letzte Land der Welt ohne Apple Pay sein…


Aus verschiedensten Gründen kann Apples Bezahldienst bei uns nach wie vor nicht starten. Damit fehlt auch die attraktive neue iOS-11-Funktion, mit der sich Zahlungen zwischen zwei iPhone-Besitzern, zwischen Freunden und Bekannten, direkt untereinander per iMessage abwickeln lassen.

Dabei wäre es so praktisch, Kleinbeträge auf direktem Weg zu bezahlen – das Geld für die drei Bier mit dem Kumpel in der Kneipe, oder den Stundenlohn für den Babysitter.

Doch der Bezahldienst Paydirekt, hinter dem diverse große Banken stehen, macht jetzt vor, wie’s geht. Ab sofort können Privatpersonen Geldbeträge über die Paydirekt-App von Smartphone zu Smartphone senden. Die Funktion wird zunächst für die Kunden der Commerzbank, comdirect, Deutsche Bank, Hypovereinsbank, der Oldenburgischen Landesbank und der Postbank sowie schrittweise für die Kunden der genossenschaftlichen Finanzgruppe freigeschaltet. Später kommen weitere Funktionen und zusätzliche Banken und Sparkassen dazu.

Um Geld zu senden, öffnet der Nutzer die App, wählt die E-Mail-Adresse oder Mobilfunknummer des Empfängers aus, gibt den Betrag ein und bestätigt die Zahlung mit „senden“. Eine Eingabe von IBAN oder TAN ist nicht erforderlich. Ist der Empfänger mit diesen Kontaktdaten bereits bei paydirekt registriert, erhält er das Geld direkt auf sein Girokonto.

Zahlungen an Freunde im Überblick

Vorteil ist, dass die sensiblen Kontodaten nicht an den Empfänger übermittelt werden, sondern im geschützten Bereich des Online-Banking bleiben. In der Paydirekt-App erhält der Absender einen Überblick sowohl über alle Zahlungen an Freunde, als auch über die Online-Einkäufe, die er mit Paydirekt getätigt hat. Das klappt mit dem iPhone ab iOS 9, und auch im Austausch mit Android-Nutzern.

paydirekt paydirekt
(81)
Gratis (iPhone, 79 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taptile Zeiterfassung 2 mit neuer iCloud-Synchronisation

Insbesondere für Freiberufler und Dienstleister ist die Zeiterfassung von Kundenaufträgen wichtige Grundlage für die Rechnungsstellung. Das Update von Taptile Zeiterfassung 2 soll dies vereinfachen, indem sich sowohl am Mac ( ) als auch iPhone, iPad und Apple Watch ( ) anfallende Arbeitszeiten in einem Kalender unkompliziert erfassen und budgetieren lassen. Verschiedene Filter und Organisations...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Fachhändler mit € 20,- Rabatt auf das gesamte Sortiment (u.a. Bose QC 35 für € 299,90)

Beim Apple-Fachhändler Gravis kann man aktuell dank einer Gutschein-Aktion € 20,- beim Kauf eines beliebigen Produkts aus dem Sortiment sparen. Einzige Bedingung: Die Bestellung muss einen Mindestbestellwert von € 70,- erreichen. Ist dies gegeben, werden bei Eingabe des Gutscheincode gravis-thalia kurz vor Abschluss des Bezahlvorgangs bis zum 30. September 2017 € 20,- vom Rechnungsbetrag abgezogen. Wie man bereits am Code erkennen kann, wurde die Aktion in Kooperation mit Thalia ins Leben gerufen. Pro Person kann der Code allerdings nur einmal eingelöst werden.

Während € 20,- beim Kauf eines durchaus hochpreisigen Macs nicht unbedingt ins Gewicht fallen, lohnt sich die Aktion aber in jedem Fall beim einen oder anderen Gadget, wie beispielsweise den folgenden:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Color Magnet“ neu für iOS: buntes Puzzle als Premium-Download

Unter den Neuerscheinungen der Woche sind leider wieder recht wenige Premium-Downloads zu finden. Color Magnet (AppStore) bildet da eine der wenigen Ausnahmen.

Die 3,49€ teure Universal-App beinhaltet keinerlei In-App-Angebote oder Werbung, bietet dafür 3 Modi voller Puzzle-Herausforderungen. In diesen gilt in einer Mischung aus umgedrehtem Tetris und einem Match-3-Puzzle farbige Blöcke geschickt zu platzieren, um so größere Gruppen aufzulösen. Aber der Reihe nach…
-gki25491-
Habt ihr eine Runde im Classic- oder Universal-Modus gestartet, seht ihr ein 7 mal 9 Felder großes Spielfeld, an dessen oberem Rand einige bunte Klötzchen kleben. Weitere Klötzchen in den Farben Gelb, Rot, Blau, Grün und Lila könnt ihr vom unteren Bildschirmrand auf den 7 Reihen in die Höhe schießen. Die Reihenfolge der Klötzchen ist hierbei zufallsbasiert. Das Ziel ist es nun, Gruppen von mindestens 5 gleichfarbigen Blöcken zu erreichen, die sich dann auflösen und euch so Punkte einbringen.

Andere Blöcke einfärben

Das Besondere an Color Magnet (AppStore) ist, dass Blöcke andere Blöcke in der Nachbarschaft unter bestimmten Bedingungen in die gleiche Farbe einfärben und euch so schneller zu Gruppen verhelfen. Wie dies genau funktioniert, erklärt euch das einleitende Tutorial, das wie das gesamte Spiel mit deutschen Texten aufwartet, die aber leider nicht von bester Qualität sind.

Dennoch ist es verständlich und das Spielprinzip von Color Magnet (AppStore) schnell verinnerlicht. Ihr müsst auf jeden Fall clever kombinieren, um weit zu kommen. Während ihr im klassischen Modus um euren eigenen Highscore kämpft – eine Runde ist zu Ende, wenn eine Spalte bis zum unteren Bildschirmrand reicht – spielt ihr im Universal-Modus den gleichen Ablauf gegen alle anderen Spieler. Zudem gibt es noch einen Puzzle-Modus mit 30 Level, der den Umfang dieses gelungenen Premium-Puzzles für iOS namens Color Magnet (AppStore) abrundet.

Color Magnet iOS Trailer

Der Beitrag „Color Magnet“ neu für iOS: buntes Puzzle als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Q3/2017 Quartalszahlen am 01. August 2017 bekannt

Die Zeit rennt und schon wieder sind drei weitere Monate vergangen. Ein Blick auf den Kalender zeigt, dass wir bereits mitten im Juli sind und ein weiteres Quartal hinter uns gelassen haben. Passenderweise hat Apple am heutigen Tag bekannt gegeben, dass die Q3/2017 Quartalszahlen am 01. August 2017 bekannt gegeben werden.

Q3/2017 Quartalszahlen werden am 01. August

Mit dem Monat Juni ist ein weiteres Quartal zu Ende gegangen. Apple ist genau wie viele anderen Unternehmen dazu verpflichtet, viermal pro Jahr und somit quartalsweise seine Geschäftszahlen bekannt zu geben. Die letzten Quartalszahlen wurden am 02. Mai veröffentlicht und nun geht es am 01. August weiter.

Knapp einen Monat müssen wir somit noch warten, bis Apple frische Quartalszahlen veröffentlicht. An dieser Stelle noch einmal der Hinweis für euch, dass das dritte fiskalische Apple Quartal die Monate April, Mai und Juni und somit das zweite Kalenderquartal umfasst. Apples Geschäftsjahr beginnt im Oktober eines jeden Jahres.

Apple’s conference call to discuss third fiscal quarter results is scheduled for Tuesday, August 1, 2017 at 2:00 p.m. PT / 5:00 p.m. ET.

Das dritte Geschäftsquartal ist bei Apple für gewöhnlich etwas ruhiger. In diesem Jahr wurden Anfang Juni neue iPad Pro (10,5 und 12,9 Zoll), neue MacBooks und neue iMacs vorgestellt. Dies dürfte zumindest in diesem Bereich für einen kleinen Schub sorgen, wenngleich die Geräte auch nur kurz während des Q3/2017 erhältlich waren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beteiligt sich an WebVR-Plattform

Lange Zeit war es ruhig um Apple und seine VR/AR-Pläne. Während Apple-CEO bei verschiedenen Gelegenheiten sein Interesse an der Technologie äußerste, wurde erst vor vier Wochen auf der WWDC die Hard- und Software-Unterstützung für verschiedene Systeme zugesichert. Nun ist auch ein Trio an Apple-Ingenieuren der WebVR Community Group beigetreten. Dabei handelt es sich um eine von W3C ins Leben gerufene Initiative, die VR via Webbrowser ermöglichen möchte. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu bei Apple Music: Playlists von Gitarrenhersteller Fender

Fender ist einer der legendärsten Gitarrenhersteller der Welt.


Falls Ihr dazu zwei Stichworte braucht: Stratocaster und Telecaster. Praktisch alle Größen der Pop- und Rockwelt haben Instrumente von Fender gespielt, von Bob Dylan über Paul McCartney und Bruce Springsteen bis hin zu Kurt Cobain.

Nun haben sich die Gitarren-Kings mit Apple zusammengetan und bieten eigene Playlists auf Apple Music an. Fünf Listen sind im Angebot, die sich rund um Rock ’n‘ Roll, Country, Jazz, Hip-Hop und R&B drehen.

Die Listen umspannen über sieben Jahrzehnte Musik, die von Fender-Instrumenten geprägt wurden. Dabei hört Ihr nicht nur Oldies. Beispielsweise die Liste „Shuffle Today’s Hits“ bietet auch aktuelle Sounds, aber natürlich gewohnt hochwertig, von den Libertines bis zu Radiohead.

Verstärker vom iPhone steuern

Fender ist damit der jüngste Neuzugang unter den über 60 kuratierten Playlists von Apple Music, die von Unternehmen wie Disney oder der BBC zusammengestellt werden. Erst im Mai hatte Fender neue Gitarrenverstärker präsentiert, die sich per Bluetooth und App vom iPhone aus steuern lassen.

Fender Tone — Guitar Effects for Mustang GT Fender Tone — Guitar Effects for Mustang GT
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 65 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Neue Prepaid-Tarife und neue Family Card

Telekom PrepaidDie Deutsche Telekom wird am kommenden Dienstag sowohl ihr Tarifportfolio für Prepaid-Kunden, die „MagentaMobil Start“-Familie, als auch die Zubuchoptionen „Family Card Start“ überarbeiten. Neuer XL-Tarif mit Flat für Minuten und SMS Im Prepaid-Lineup werden die bereits verfügbaren Tarife MagentaMobil Start XS, S, M und L um eine neu XL-Option ergänzt, die sich an Smartphone-Nutzer richtet. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer USB-C-auf-HDMI-Adapter verspricht 60 Hz bei 4K-Auflösung

Zum Preis von 25,99 Euro ist seit wenigen Tagen ein neuer USB-C-Adapter bei Amazon (Partnerlink) für das MacBook (ab Baujahr 2016) und das 2016er und 2017er MacBook Pro erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur für iOS verfügbare Microsoft-Foto-App schießt Live-Fotos

Nur für iOS verfügbare Microsoft-Foto-App schießt Live-Fotos

Pix kommt in Version 1.0.4 mit einer Reihe neuer Funktionen. Die App ist auch fürs iPad gedacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EaseUS Data Recovery Wizard: Datenrettung für Windows und Mac

Wir haben uns das Datenrettungs-Tool EaseUS Data Recovery Wizard angesehen und wollen euch erklären, wie man verloren gegangene Daten wiederherstellen kann.

easeus-mac-data-recovery-step-3

Datenverlust ist im digitalen Zeitalter schmerzlich. Doch was soll man machen, wenn Daten aus Versehen gelöscht wurden oder das Time Machine-Backup fehlerhaft ist und nicht mehr eingespielt werden kann. Drittanbieter haben diverse Lösungen parat, unter anderem auch EaseUS mit dem „Data Recovery Wizard“ für Windows und Mac. Wir haben uns das Tool genauer angesehen.

Bisher hatte ich Glück: Mein Mac hat nicht gestreikt und all meine Daten konnten immer per Time Machine gesichert und bei Bedarf abgerufen werden. Sollten Daten verloren gehen, zum Beispiel nach einem fehlerhaften macOS-Update, Abstürzen, Softwareproblemen, nicht lesbaren Geräten oder defekte Fremdmedien, hilft Data Recovery Wizard.

Das Programm scannt alle angeschlossenen Medien sowie die Festplatten und bietet nach dem Scan Dateien und Dokumente zur Wiederherstellung an. Unterstützt werden zahlreiche Dateitypen: Fotos, Musik, Video, Dokumente und mehr sind überhaupt kein Problem. In der Vorschau könnt ihr dann all die Daten wählen, die ihr wiederherstellen wollt. Auch das Wiederherstellen von gelöschter Dateien aus dem Papierkorb kann mit diesem Programm erfolgen. Je nach Größe der Medien und Dateien kann dies durchaus etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Und sollte die verlorene Datei nicht gefunden werden, könnt ihr einen Tiefenscan starten.

easeus-mac-data-recovery

Die Handhabung ist wirklich einfach, allerdings ist die deutsche Übersetzung fehlerbehaftet. Man versteht alle Menüs und Bedienelemente, ich persönlich schalte dann aber lieber auf Englisch um. Der Data Recovery Wizard funktioniert ab OS X 10.6 und neuer und benötigt 32 MB Speicherplatz. Das Programm ist in einer Gratis-Version verfügbar, die es erlaubt bis zu 2 GB Daten wiederherzustellen. Die 84,95 Euro teure Pro-Lizenz kann uneingeschränkt viele Daten wiederherstellen, bietet kostenlose und lebenslage Updates sowie eine technische Unterstützung. Wer außerdem Daten wiederherstellen möchte, wenn das System nicht bootet, muss sich für die 103,94 Euro (statt 159 Euro) Version mit Bootable Media entscheiden.

Habt ihr schon einmal Daten verloren? Konntet ihr sie wiederherstellen?

Der Artikel EaseUS Data Recovery Wizard: Datenrettung für Windows und Mac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13-Milliarden-Steuernachzahlung: US-Regierung wird angeblich bei Berufung intervenieren

[​IMG]

Vergangenes Jahr wurde Apple von der EU-Kommission zu einer heftigen Steuernachzahlung in Höhe von 13 Milliarden Euro verdonnert. Hintergrund sind illegale Steuerbeihilfen, die von Irland gewährt wurden. Apple behauptet weiterhin, bei den Steuern nicht getrickst zu haben, und legte noch im Dezember vor dem Gericht der Europäischen Union in Luxemburg Berufung gegen das Urteil ein....

13-Milliarden-Steuernachzahlung: US-Regierung wird angeblich bei Berufung intervenieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geplante Obsoleszenz: EU-Parlament will längere Produktlebensdauer fördern

Macbook AkkusDas Europäische Parlament will sich zukünftig dafür einsetzen, die Produktlebensdauer von Konsumgütern zu verlängern und hat jetzt einen Maßnahmenkatalog vorgeschlagen, der unter anderem den Festeinbau von Akkus ausschließen soll, wenn dies nicht „aus Sicherheitsgründen notwendig ist“. Reparatur-Anbieter iFixit zeigt Akkus im Retina MacBook 2017 Der, bei 32 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen, mit 662 Stimmen verabschiedete […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store 5th Avenue - Wiedereröffnung im Oktober 2018

[​IMG]

Aktuell strukturiert Apple die meisten eigenen Stores aufgrund eines neuen Layouts um. In einigen Stores ging dies quasi über Nacht, in anderen sind massive Umbauten nötig. So auch im ikonischen Store in der 5th Avenue in New York, das vor allem durch seinen Glaswürfel weltweit bekannt ist....

Apple Store 5th Avenue - Wiedereröffnung im Oktober 2018
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So passen Sie das Dock Ihrer Apple Watch an

Bis watchOS 3 im letzten Jahr erschien, gab es die Checks. Diese zeigten, ähnlich wie Widgets, aktuelle Informationen zu einzelnen Apps an. Allerdings wurden sie zugunsten des Kontrollzentrums wegrationalisiert. Dadurch war es unumgänglich eine neue Möglichkeit zu finden, um schnell auf Apps zuzugreifen. Glücklicherweise hat Apple diesen Schnellzugriff auf die Seitentaste der Apple Watch gelegt und nennt das Feature „Dock". Dieses lässt sich nach Belieben anpassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S) ab 5.03 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Irgendwie schick. Irgendwie auch nicht...

Auf jeden Fall irgendwie günstig!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Augmented Reality: Die coolsten Demos im Video!

Augmented Reality: Die coolsten Demos im Video! auf apfeleimer.de

Nachdem wir Euch heute schon berichtet haben, dass jetzt auch Apple Entwickler ein Teil der Web VR Community sind, liefern wir Euch heute mal ein paar Videos zur neuen Augmented Realität von Apple nach.

Apple hat die Augmented Reality-Technologie am iPhone und iPad für Entwickler freigegeben und nach und nach erscheinen immer mehr sinnvolle Demo-Apps, die das Potenzial der Technologie erahnen lassen.

Augmented Reality: Interaktives Arbeiten, Lernen, Unterhaltung & Spielspaß!

Das erste Video zeigt Euch die Trackingsfunktion des AR Kits. Der Entwickler stellt in seinem Wohnzimmer ein virtuelles Raumschiff ab und verlässt danach den Raum. Nach einem Spaziergang durch die Wohnung kehrt er in das Zimmer mit dem virtuellen Raumschiff zurück und dieses befindet sich exakt an der gleichen Position wie beim Verlassen des Raumes.

YouTube Video

Das nächste Video lässt Euch erahnen, welche Möglichkeiten die Technologie in Videospielen und Games bieten kann. Und zwar jenseits vom einfachen Pokémon fangen. Der Video-Produzent betritt sozusagen mit dem iPhone ein Portal in eine andere Dimension.

YouTube Video

Der nächste Clip ist genau das richtige für Walking Dead Fans. Mithilfe des AR Kits lässt dieser Entwickler Zombies durch seine Wohnung und seinen Vorgarten wandern.

YouTube Video

Im folgenden Clip könnt Ihr Euch den Mond als Augmented Reality Modell in Euer Wohnzimmer holen und bei einer Mondlandung von allen Seiten aus zusehen. Dieses Video demonstriert auch recht anschaulich, welche Möglichkeiten die Technologie Schülern und Lehrern im digitalen Klassenzimmer bieten kann.

YouTube Video

So könnten Schüler ausgerüstet mit Augmented Reality Geräten während den Erklärungen des Lehrers rund um den Mond herumlaufen und sich diesen von allen Seiten ansehen. Ein interaktiver Unterricht wäre so ganz einfach möglich!

Der Beitrag Augmented Reality: Die coolsten Demos im Video! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtual Reality: Apple schließt sich Projekt WebVR an

Entwickler von Apple haben sich der WebVR-Vereinigung angeschlossen.

Das Ziel von WebVR ist es, einen einheitlichen Virtual-Reality-Standard zu schaffen, der in möglichst allen Browsern läuft.

Geleitet wird das Projekt von Mozilla und Google, doch auch viele andere große Firmen tragen ihren Teil dazu bei.

Apple tritt WebVR-Gruppe bei

So sind zum Beispiel Entwickler von Vodafone, Intel, Microsoft, Samsung, W3C und weiteren großen Organisationen an Bord.

Seit neuestem tauchen auf der Liste der Mitglieder auch drei Apple-Entwickler auf: Brandel Zachernuk, David Dinger und Dean Jackson. Damit ist nun auch der letzte der großen Browser-Hersteller vertreten, wie WebVR-Chairman Brandon Jones twitterte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Pix-Kamera

Bessere Fotos ohne Zusatzaufwand! Die intelligenten Microsoft Pix-Funktionen hinter der Linse haben denselben Effekt, als würde ein Profifotograf die Einstellungen justieren, die besten Aufnahmen auswählen und sie nebenbei noch verbessern, damit Personen möglichst vorteilhaft getroffen und Szenen optimal dargestellt werden. Mit Microsoft Pix wird die Aufnahme großartiger Fotos nicht dem Zufall überlassen. So können Sie einfach den Moment genießen und müssen sich nicht um die Einstellungen für eine tolle Aufnahme kümmern. Microsoft Pix: Zielen. Auslösen. Perfekt. 

Die Top 10-Features

• NEUES FEATURE: Pix-Stile – Verwandeln Sie Ihre Fotos in Kunstwerke!
• Smarteinstellungen – Prüft automatisch Szene und Beleuchtung vor jedem Tippen auf den Auslöser und aktualisiert die Einstellungen zwischen den Aufnahmen. 
• Gesichtserkennung – Personen sind das wichtigste Fotomotiv. Wenn daher in der Aufnahme ein Gesicht erkannt wird, werden die Einstellungen automatisch so optimiert, dass Personen möglichst vorteilhaft getroffen werden.
• Momentaufnahme – Nimmt bei jedem Tippen auf den Auslöser eine ganze Fotoserie auf, auch vor und nach dem Tippen, damit Sie den richtigen Moment nicht verpassen.
• Beste Bilder – Wählt automatisch bis zu drei der besten und einzigartigsten Aufnahmen aus der Serie aus und löscht den Rest sofort, damit Sie nicht den Speicherplatz Ihres Smartphones oder Ihre Zeit mit dem Vergleichen und Speichern ähnlicher Aufnahmen vergeuden.
• Bildqualität – Verwendet verworfene Aufnahmen, um das jeweils beste Bild zu verfeinern. Dies geschieht durch das Verbessern von Belichtung und Farbe und durch das Verringern von Grobkörnigkeit und Unschärfe.
• Livebild – Erstellt automatisch ein kurzes Video in Endlosschleife, indem die Einzelaufnahmen aus der Serie in einem Livebild zusammengefasst werden. Dies geschieht jedoch nur dann, wenn in Ihrer Aufnahme eine Bewegung ermittelt wird, um nicht den gesamten Speicherplatz auf dem Smartphone zu belegen. 
• Hyperlapse – Mit Microsoft Pix aufgenommene Videos werden automatisch stabilisiert, um eine ruckelfreie, gleichmäßige Wiedergabe zu erzielen. Zudem können sie im Zeitraffer dargestellt und in vielen verschiedenen Geschwindigkeiten gespeichert werden.
• Automatische Synchronisierung – Eine automatische Synchronisierung mit Ihren Aufnahmen sorgt dafür, dass Sie Ihre Fotos und Videos nicht einzeln in Ihre Aufnahmen importieren oder dort speichern müssen.
• Widgets und 3D Touch – Falls verfügbar, werden 3D Touch sowie die Widgets auf dem Sperrbildschirm und dem Bildschirm „Heute“ aktiviert, sodass Sie direkt zur Fotoaufnahme, Selfieaufnahme, Videoaufzeichnung oder Galerie wechseln können.

Microsoft Pix-Kamera (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Park: Tourismus, Lärm und steigende Grundstückspreise

Wäre es nicht aufregend, wenn man aus dem Fenster schauen würde und den Apple Park sehen könnte? Wie die New York Times berichtet, sind zumindest nicht alle Anwohner der anliegenden Siedlungen von dem neuen Nachbar begeistert.

Die Auswirkungen auf die Nachbarschaft

Der Apple Park ist schon jetzt eine bemerkenswerte Attraktion, die viele Besucher anlockt. Von dem Tourismus profitieren die örtlichen Geschäfte und auch die vielen neuen Apple-Mitarbeiter werden den Umsatz ankurbeln.

Was für die Wirtschaft gut ist, kann jedoch auch nervend für die Anwohner sein. So versammeln sich täglich Apple-Fans um zum Beispiel ihre Drohnen startfertig zu machen. Die Jagd nach neuen Luftaufnahmen ist natürlich auch mit einer entsprechenden Geräuschkulisse verbunden. Doch dies stört nicht alle Bewohner. Mit Ron Nielsen haben die Hobby-Piloten einen hilfreichen Anwohner gefunden, der seine Auffahrt als Startplatz für die Drohnen zur Verfügung stellt.

Bei dem Baulärm und Schmutz sind sich jedoch die meisten einig, es ist nie angenehm neben einer Großbaustelle zu wohnen. Um die Gemüter zu beruhigen, hatte Apple sogar Waschgutscheine für die Autos der Anwohner verteilt. Apple ist sowieso sehr bemüht um die Stimmung aufrecht zu erhalten. Bisher wurden bereits 110 Treffen veranstaltet, in denen die Bewohner regelmäßig auf dem neuesten Stand gebracht werden und auf Fragen eingegangen wird.

Ein Pro-Argument, was keiner abweisen kann, sind die Grundstückspreise, der umliegenden Siedlungen. So soll sich der Wert in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat: Jetzt mit lustigen Hintergründen und Sprachfiltern

Die überaus beliebte Messaging- und Social-Media-App Snapchat hat ein neues Update erhalten. Dieses bringt einmal mehr zahlreiche neue Funktionen mit sich, die den Sonderstatus der App weiter bekräftigt. So wird es mit den neuen lustigen Hintergründen noch bunter und auch die frisch eingeführten Sprachfilter versprechen eine Menge Spaß. Daneben lassen sich jetzt auch Webseiten zu einem Snap hinzufügen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Bahn und maxdome: Streaming und Bahntickets zum Sparpreis

maxdome und Deutsche Bahn haben eine interessante Spar-Aktion aufgelegt. 

Bei zwei Kombi-Paketen bekommt Ihr richtig guten Rabatt. Wir stellen Euch die Pakete vor.

Paket 1 für nur 39,99 Euro

Hier bekommt Ihr ein 3-Monats-Abo von maxdome und ein Ticket für eine beliebige deutschlandweite Fahrt mit ICE/IC/EC. Dabei können dann die maxdome-Filme auch in der Bahn (und natürlich daheim) angeschaut werden.

Paket 2 für nur 69,99 Euro

Das zweite Paket für 69,99 Euro ermöglicht ein sechsmonatiges Abo von maxdome und zwei Tickets für ICE/IC/EC.

Die Tickets für die Züge schließen deutschlandweit alle Fahrten ein und können bis zu sechs Monate im Voraus nach Abschluss des Abos gebucht werden. Kinder bis 14 Jahre fahren kostenlos mit.

Lohnenswertes Angebot inklusive maxdome onboard

Über die App maxdome onboard werden auch rund 50 Inhalte im WLAN der Fernzüge angezeigt. Zwei respektable Kombi-Angebote also, nicht nur für Urlauber, sondern auch für all jene, die ein- zweimal in der nächsten Zeit mit dem Zug unterwegs sind. Schließlich kostet bereits ein normales maxdome-Abo 7,99 Euro im Monat.

maxdome onboard Player maxdome onboard Player
(28)
Gratis (universal, 34 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

paydirekt startet Überweisungen von Handy zu Handy

Der Zahlungsdienst paydirekt ermöglicht künftig Zahlungen von Handy zu Handy. Zum Start sind indes nur wenige Banken dabei.

Die deutsche Bankenwirtschaft bringt die Handy-zu-Handy-Zahlung mit paydirekt an den Start, wenn auch zunächst nur in einer Beta-Phase. Der Dienst ermöglicht das einfache Versenden von Geldbeträgen von Nutzer zu Nutzer über die paydirekt-App für Android und iOS.

Paydirekt App | Paydirekt

Paydirekt App | Paydirekt

Vergleichbares bieten bereits nicht nur einige deutsche Institute wie die DKB, sondern auch der Zahlungsdienst Paypal. Während die Lösungen der einzelnen Banken meist auf Kunden des Instituts beschränkt sind, soll paydirekt ähnlich  universell wie Paypal werden, doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg: Zunächst startet der Dienst für Kunden der Commerzbank, comdirect, Deutschen Bank, der Hypovereinsbank, der Oldenburgischen Landesbank und der Postbank. Weitere Institute sollen folgen. paydirekt soll für den Alltag konzipierte Zahlungsdienste anbieten und mit der Sicherheit deutscher Banken kombinieren, so Niklas Bartelt, Geschäftsführer paydirekt GmbH. Geld senden soll immer möglich sein, selbst wenn der Empfänger paydirekt nicht nutzt. Falls beide Partner den Dienst verwenden, wird der versendete Betrag sofort gutgeschrieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Krita: Kostenloses Malprogramm für den Mac

Die Open-Source-Community wächst und gedeiht. Neben allseits bekannten Programmen wie LibreOffice, Firefox, GIMP, VirtualBox, darktable oder Kodi gibt es eine Vielzahl anderer interessanter Projekte, die von engagierten Communities vorangetrieben werden. Eine dieser Softwareperlen ist das Malprogramm Krita.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Update für Netzwächter Little Snitch fertiggestellt

Großes Update für Little Snitch fertiggestellt

Der beliebte Mac-Netzwerkwächter erreicht Version 4 und bietet eine ganze Reihe neuer Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet Rabatte auf mehr als 50 Macs - Refurbished Store prall gefüllt

Neben dem herkömmlichen Online-Store betreibt Apple bekanntlich auch den Refurbished Store, in dem es je nach Kategorie bis zu 27 Prozent Rabatt auf Originalprodukte gibt. Der Rabatt bezieht sich immer auf jenen Verkaufspreis, der zur Laufzeit des jeweiligen Modells aktuell war - entspricht daher nicht zwangsläufig dem Preisnachlass zur aktuellen Baureihe. Bei generalüberholten Geräten handelt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dude Ball: endloses Pinball-Arcade-Game neu von Appsolute Games

Appsolute Games hat in dieser Woche Dude Ball – Endless Pinball Arcade (AppStore) veröffentlicht. Wir haben uns den neuen Gratis-Download angeschaut.

Die Universal-App für iPhone und iPad ist ein endloses Highscore-Pinball-Game, allerdings nicht in der klassischem Manier, wie man Flipperautomaten kennt. Eure Aufgabe ist es, eine Kugel mit Gesicht (sowie andere freischaltbare Charaktere) mit den Flippern in die Höhe zu katapultieren.
-gki25495-
Die Flipper, die ihr per Taps links und rechts auslöst, sind hierbei in regelmäßigen Abständen auf eurem Weg nach oben zu finden. Mit ihnen gilt es immer mehr Höhe zu gewinnen und nebenbei Hindernissen auszuweichen sowie PowerUps und mehr einzusammeln. Je höher ihr kommt, desto höher fällt euer (High-)Score aus – bis ihr zwischen den beiden Flippern in die Tiefe stürzt und eine Runde in diesem uns nicht wirklich begeisternten Highscore-Game vorbei ist…

Der Beitrag Dude Ball: endloses Pinball-Arcade-Game neu von Appsolute Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5 Jahre nach Google: Apples Karten kopieren den 1-Finger-Zoom

Karten AppGoogles Karten-Applikation bietet den 1-Finger-Zoom und damit die wohl eleganteste Variante zum Vergrößern und Verkleinern des gerade eingeblendeten Kartenausschnitts bereits seit Dezember 2012 an. Wollt ihr den Zoom-Faktor in Googles Karten-Applikation mit nur einem Finger ändern, merkt euch den folgenden Ablauf: Doppelt auf die Karte tippen, den Finger anschließend aber nicht mehr vom Display nehmen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drahtloses CarPlay zum Nachrüsten kommt

Drahtloses CarPlay zum Nachrüsten kommt (endlich)

Der Receiver iLX-107 von Alpine erlaubt die iPhone-Anbindung per WLAN. Die Auslieferung hat nun endlich begonnen, doch alle Märkte werden noch nicht versorgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 6. Juli (3 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 11:06 Uhr – Apple: Neues Patent für die AirPods 2 +++ Ein neues Patent zeigt, dass die AirPods der nächsten Generation mit Fitnessfunktionen ausgestattet werden könnten. So könnte unter anderem der Puls gemessen werden.
+++ 6:42 Uhr – Apple: Quartalszahlen werden am 1. August bekanntgegeben +++ Für das dritte fiskalische Quartal wird Apple seine Zahlen am 1. August in einem „Conference Call“ vorlegen. Gibt es wieder Rekorde?
+++ 6:40 Uhr – Spiele: Erster Trailer für Minecraft: Story Mode 2 +++ Der erste Trailer für die zweite Episode von Minecraft: Story Mode ist jetzt verfügbar. Wie gefällt er euch?
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 6. Juli (3 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 27/16)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich hinein in die kompakte Übersicht.

Battlezone 98 Redux: Dieser neu fürs iPad erschienene Retro-Klassiker, der auch auf Steam erhältlich ist, kombiniert Sci-Fi Charaktere mit Strategie. Die hinter dem Game stehende Story, die mit allen damals erschienenen Erzählsträngen daherkommt, entwirft einen alternativen Ausgang des Weltraum-Hypes der 60er.

Battlezone 98 Redux Odyssey Edition Battlezone 98 Redux Odyssey Edition
Keine Bewertungen
10,99 € (iPad, 1186 MB)

electronia: Hier werden spielerisch Schaltkreise verlegt, um die Level zu meistern.

electronia electronia
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 31 MB)

Rogue Hacker: Als Hacker habt Ihr hier die Aufgabe, für ein Gleichgewicht in der digital beherrschten Welt schnell die richtigen Entscheidungen zu treffen und in Minispielen Reaktionsschnelle zu beweisen.

Rogue Hacker Rogue Hacker
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 160 MB)

Star Vikings Forever: Die Wikinger werden hier in den Weltraums transferiert und bekämpfen Wellenangriffe von Schnecken und anderen Monstern.

Star Vikings Forever Star Vikings Forever
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 284 MB)

Freitag:“Robinson Cruesoe“ wurde mit diesem Brettspiel, das es jetzt auch digital gibt, neu imaginiert. Ihr helft Robin dabei, von der gefahrvollen Insel zu kommen.

Freitag Freitag
Keine Bewertungen
4,49 € (universal, 98 MB)

Color Magnet: Das Feld voller farbiger Blöcke wird taktisch mit Magneten beschossen, die ihre jeweilige Farbe anziehen.

Color Magnet Color Magnet
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 38 MB)

Crushy Bricks: Ab sofort ist dieses Match-3 Game auch in Deutschland erhältlich. Es liefert vier Arcade-Modi mit 48 Herausforderungen.

Crushy Bricks Crushy Bricks
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 112 MB)

Hoggy 2: Was lange währt wird endlich gut – so wie dieser Nachfolge des Spiele-Hit Hoggy, der den App Store erstmalig 2010 erreichte.

Hoggy 2 Hoggy 2
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 28 MB)

SIEGE Titan Wars: Legendäre Titanen kämpfen mit Armeen in Echtzeit gegeneinander.

SIEGE: Titan Wars
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 216 MB)

Toca Labs Plants: Wachstumsleuchten, Wasserbehälter und mehr lassen die Welt der Pflanzen für Kinder neu aufleben.

Toca Lab: Plants
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 122 MB)

Pathos: Channel 4 präsentiert mit diesem Game ein einzigartiges Rollenspiel, in dem das junge Mädchen Pan durch mystische Welten wandelt.

Pathos Pathos
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 337 MB)

Whispered Secrets: Big Fish erzählt im neuesten Streich die Geschichte eines Vaters, der um jeden Preis die Blindheit seiner geliebten Tochter heilen will.

Whispered Secrets: Geraubte Talente - Wimmelbild
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 1248 MB)

in:dark: In diesem technoiden Spiel mit japanischer Gameboy-Ästhetik verfolgt Ihr mit Action-Gameplay eine Suche nach verlorenen Erinnerungen.

The Quest – Hero of Lukomorye: Für einen einmaligen Obolus erweitert diese App das bekannte iOS-Spiel „The Quest“ um neue Bereiche und Aufgaben.

The Quest - Hero of Lukomorye The Quest - Hero of Lukomorye
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 222 MB)

Wacky Toon Solitaire: Mit vielen lustigen Zeichnungen erneuert dieses Spiel den Solitär-Hype.

Wacky Toon Solitaire Wacky Toon Solitaire
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 108 MB)

Drop Wizard Tower: Machtvolle Zauberer springen hier über 50 verschiedene Ebenen hinauf.

Drop Wizard Tower Drop Wizard Tower
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 44 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Entwickler sind jetzt Teil der WebVR-Community

Apple-Entwickler sind jetzt Teil der WebVR-Community auf apfeleimer.de

Dass Apple aktuell sowohl das Thema Augmented Realität wie auch Virtual Reality als besonders wichtig ansieht, ist ja nichts Neues.

Während der Konzern aktuell seinen Fokus auf die Implementierung eines Augmented Reality Systems legt, und Entwicklern am neuen macOS ein VR Entwickler-Kit zur Verfügung stellt, ging folgende Meldung ein wenig unter: Der Apple Konzern hat sich der WebVR Community angeschlossen.

Egal welches OS & Gerät: VR für alle!

WebVR ist eine Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Virtual Reality für jeden verfügbar zu machen, egal welchen Browser oder welches Gerät dieser gerade verwendet. Drei Apple Entwickler sind nun Teil der WebVR Initative, die bereits von Google und Mozilla unterstützt wird.

YouTube Video

Jetzt sind dann alle drei großen Anbieter moderner Web-Browser im Team. So gesehen, hat Google den größten Vorsprung, diese haben bereits ihre Cardboard und der Daydream und können hier erste Erfolge vorweisen. Apple schließt mit seinem High Sierra macOS VR Support auf und bietet Entwicklern ein sinnvolles Tool zum Arbeiten.

YouTube Video

In Sachen Augmented Realität schließt Apple gerade deutlich zu Google auf, nachdem nun erste Entwickler die Möglichkeit haben, sinnvolle AR Apps zu programmieren. Man muss aber auch ganz ehrlich dazu sagen, dass Google ein entsprechendes Projekt bereits vor drei Jahren gestartet hat (Projekt Tango).

YouTube Video

Dass sich nun auch Apple bereit erklärt hat, an derWebVR Community teilzunehmen, lässt hoffen, dass der Konzern Großes vorhat und das Thema Augmented- und Virtual Reality kein Apple-exklusiver Spaß werden soll.

Der Beitrag Apple-Entwickler sind jetzt Teil der WebVR-Community erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frau Holle: Märchen und Bücher für Kinder

Erzähle deinen Kindern die klassische Geschichte von Frau Holle auf eine lustige und interaktive Art und Weise! Viel Spaß mit interaktiven Aktivitäten und großartigen Animationen.

Kinder folgen Anna auf ihrem magischen Abenteuer und helfen ihr die Spindel zurückzubringen, das Federbett auszuschütteln und viele weitere Dinge in anderen interaktiven Szenen!

Funktionen:
– Aufgaben und Spiele für die Entwicklung des Gedächtnisses und Aufmerksamkeit
– 3D Märchen mit sprechenden Charakteren
– Farbenfrohe Illustrationen und Animationen
– Große Knöpfe sorgen für ein einfaches und verständliches Interface
– Professionelle Voice-Over

Das Märchen «Frau Holle» in einer Serie interaktiver Bücher (Schneewittchen, Aschenputtel, Dornröschen und andere) von AmayaKids für Kinder zwischen 3 – 8 Jahren. Eine großartige Ergänzung der Bücher für Ihr Kind.

Frau Holle: Märchen und Bücher für Kinder (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artists for Grenfell - Spenden nach Hochausbrand in London

[​IMG]

Charity Aktionen innerhalb von iTunes sind keine Seltenheit. Auch nach der Tragödie in London ruft Apple nun national zu einer Spendenaktion auf. Dabei wird eine Coverversion von "Bridge Over Troubled Water" von den Artists for Grenfell gegen Spende zum Kauf angeboten.

Die Single wird zum...

Artists for Grenfell - Spenden nach Hochausbrand in London
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prominenter Kurator: Gitarrenhersteller Fender auf Apple Music

Zum Konzept von Apple Music gehören unter anderem Playlisten, die nicht automatisch von einem Algorithmus, sondern per Hand von ausgewählten Kuratoren zusammengestellt werden. In Deutschland stellt sich dafür beispielsweise auch der FC Bayern zur Verfügung, sowie Sonos, Disney, Nike, Beats by Dr. Dre oder Shazam. Seit Neuestem hat auch das Branchenschwergewicht Fender eigene Playlisten im An...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Irre Luftgefechte: Sky Gamblers-Spiele im Preisverfall

Die Sky Gamblers-Spiele für iPhone und iPad sorgen für ordentlich viel Action. Alle Games sind jetzt preisreduziert erhältlich.

Sky Gamblers Storm Raiders

Sky Gamblers Storm Raiders: Hierbei handelt es sich um das erste Game aus der Spielereihe. In Storm Raiders geht es in den zweiten Weltkrieg, in dem man sich in vielen verschiedenen Flugzeugen im Luftkampf beweisen muss. Neben zwei ausführlichen Kampagnen gibt es viele Einzelspieler-Modi, aber auch die Möglichkeit Online-Duelle gegen andere Spieler zu starten. In Sachen Grafik und Atmosphäre kann das Spiel, das unter anderem mit iCloud-Sync daher kommt, überzeugen, obwohl es aus dem Jahre 2012 stammt. Kostet statt 5,49 Euro nur noch 2,29 Euro.

WP-Appbox: Sky Gamblers: Storm Raiders (2,29 €*, App Store) →

Sky Gamblers Cold War: An dem eigentlichen Spielprinzip hat sich auch in Cold Wars nichts geändert. Action am Himmel, eine beherrschbare Steuerung und eine Grafik, die insbesondere auf Retina-Geräten einen richtig guten Eindruck macht. Im Mittelpunkt des Action-Spiels steht ohne Zweifel der Kampagnen-Modus. Zwar gibt es hier „nur“ zwölf Missionen, diese sind aber allesamt sehr ausführlich gestaltet und in mehrere Abschnitt unterteilt. Für die erste Missionen braucht man schon mehr als 15 Minuten, wobei ich in den Dogfights aber teilweise auch etwas länger gebraucht habe. Kostet satt 5,49 Euro nur noch 2,29 Euro.

WP-Appbox: Sky Gamblers: Cold War (2,29 €*, App Store) →

Sky Gamblers Air Supremacy

Sky Gamblers Air Supremacy: Auch in diesem Spiel der Sky Gamblers Reihe heißt es sich in waghalsigen Luftgefechten durchzusetzen und alle Gegner vom Himmel zu schießen. In zwei Kampagnen stehen insgesamt 22 Missionen bereit, zudem könnt ihr auch online gegen Freunde oder Spieler aus aller Welt antreten. Dort stehen weitere Spielmodi zur Verfügung, unter anderem Überleben, Jeder gegen Jeden, Team-Deathmatch, Capture the Flag und Basisverteidigung. Kostet statt 3,49 Euro nur noch 1,09 Euro.

WP-Appbox: Sky Gamblers Air Supremacy (1,09 €*, App Store) →

Sky Gamblers Rise Of Glory: Gespielt werden kann unter anderem in einer Kampagne, die über 12 anspruchsvolle Missionen im Ersten Weltkrieg beinhaltet, oder auch in 100 unterschiedlichen Dogfight-Szenen. Zur Verfügung stehen dem Spieler dabei insgesamt 10 authentische historische Flugzeuge aus dem Ersten Weltkrieg, so unter anderem eine Fokker DR1 oder eine Sopwith Triplane. Für Abwechslung sorgen 18 verschiedene Landschafts-Szenen, unter anderem in schneebedeckten Bergen oder einer weitläufigen, grasbedeckten Hügel-Szenerie. In einem Online-Multiplayer-Modus kann sogar gegen bis zu sieben anderen Spielern aus der ganzen Welt in Echtzeit gekämpft werden. Kostet statt 3,49 Euro nur noch 1,09 Euro.

WP-Appbox: Sky Gamblers Rise Of Glory (1,09 €*, App Store) →

Der Artikel Irre Luftgefechte: Sky Gamblers-Spiele im Preisverfall erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple macht bei WebVR mit

Apple macht bei WebVR mit

Drei Entwickler des Konzerns haben sich in der Community-Group des Projekts angemeldet, das Virtual-Reality-Anwendungen in den Browser holen will.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-C: Neuer HDMI-Adapter liefert 4K-Video bei 60Hz

Choetech AdapterIn China scheinen sie neue Chips zu produzieren. Während kurz nach dem Verkaufsstart der neuen MacBook Pro-Modelle lediglich einfache USB-C-zu-HDMI-Adpater angeboten wurden, die das Bild der neuen Laptops nur bei einer maximalen Auflösung von 1080p mit einer Bildwiederholrate von 60Hz übertragen konnten, gibt es nun die ersten Optionen für 4K-Videos. So unterstützt dieser USB-C-auf-HDMI-Adpater des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorzeige-Monitor LG 38UC99-W im Test: Ultra weit und ultra gut

Neue Display-Formate sollen das Bedienerlebnis so nutzerfreundlich wie möglich gestalte. So werden etwa Smartphones immer höher, hingegen Desktop-Bildschirme immer breiter. Genau solch ein Konzept verfolgt LG mit dem UltraWide-Modell LG 38UC99-W. Und das macht – Spoiler – einfach Spaß. Der riesenhafte Monitor ist in Kombination mit meinem MacBook ein echtes Bild-Erlebnis.[...]

Der Beitrag Vorzeige-Monitor LG 38UC99-W im Test: Ultra weit und ultra gut erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple legt Anfang August nächsten Quartalsbericht vor – Analysten erwarten Fortsetzung des Wachstumskurses

Apple hat den Termin für die Veröffentlichung der nächsten Quartalszahlen bekannt gegeben. Die Zahlen des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2017 werden demnach am Dienstag, den 01. August, vorgelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Drohnen, iPhone Hüllen, Apple Watch Armbänder, USB-Ladegeräte, Display-Schutzfolien, Powerbanks und mehr

Auch am heutigen Donnerstag schickt Amazon wieder neue Amazon Blitzangebote ins Rennen. Über den Tag verteilt bietet der Online-Händler zahlreiche attraktive Deals an. Für jeden Schnäppchenjäger ist etwas dabei.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:25 Uhr

Angebot
MagicHue Neu Farbige Leuchtmittel Smart LED Bluetooth Lampe dimmbar Sonnenuntergang E27 und E26 16...
  • 💡Wählen Sie eine aus 16 Millionen Farben in der Magic Hue Bluetooth App und synchronisieren...
  • 💡Optimierte und sattere Farben (3. Generation der MagicHue Lampen)

07:50 Uhr

08:30 Uhr

Angebot
DBPOWER U842 Predator Mega-Drohne mit Kamera HD 2MP DBPOWER WiFi Echtzeit Quadrocopter mit...
  • MEGA DROHNE: Das ist viel größer als die normalen Drohnen auf dem Markt,Größe der Drohne: 48,6...
  • Echtzeit HD-Übertragung: Genießen Sie Feed Live-Videos in High Definition von Ihrem mobilen Gerät...

09:50 Uhr

AUKEY Quick Charge 3.0 Kfz Ladegerät 24W für Samsung S8/S7, HTC 10, LG G5, Google Nexus, iPhone,...
  • Laden Sie kompatible Geräte bis zu 4-mal schneller dank der Technologie Qualcomm Quick Charge 3.0
  • Adaptive Ladetechnologie AiPower - Technologie zum effizienten Laden für alle USB-Geräte mit 5 V

10:05 Uhr

iPhone 6 Plus Hülle PITAKA Schutzhülle Limitierte Auflage aus Luxuriösem Hochglanz-Kohlenstoff...
  • Dünn und leicht - nur 0,03 Zoll dick und 0,42 Unzen schwer, sitzt wie angegossen
  • Die Hülle ist aus Premium-Kohlefasern(Material), welches auch oft für Rennfahrzeuge ist.

10:20 Uhr

AUKEY Bluetooth Lautsprecher Wireless Speaker mit Dual Treiber und Subwoofer für iPhone, Samsung,...
  • Kompakter und handlicher Bluetooth-Lautsprecher mit zwei Treibern (3 W) und Subwoofer; praktische...
  • Minimalistisches Design mit einem Einschaltknopf und anschließendem Pairing. Kabelloses Streaming...
Angebot
[Apple MFI Zertifiziert] GGMM 2in1 USB Lightning & Micro USB Kabel Verbindungskabel von Micro USB...
  • 2in1 USB Lightning & Micro USB Anschlüsse: Ideal zum Laden und Synchronisieren fast aller Ihrer...
  • Apple MFI Zertifiziert: 100% kompatibel mit den iOS Geräten mit Lightning Anschluss, Apple iPhone...

10:45 Uhr

EasyAcc iPhone 7 Plus Panzerglasfolie for Klar Anti-Kratz Screen Protector Displayschutz...
  • 99% Lichtdurchlässigkeit ---- Die Folie hat eine Lichtdurchlässigkeit von bis zu 99% und benutzt...
  • Stoßfest ---- Ein spezieller Vorspannprozess reduziert die Kraft im Falle eines Aufpralles auf das...

11:15 Uhr

Bandmax Armband für Apple Watch, Nylon Denimstoff mit Echtem Leder Ersatzband Uhrenarmband mit...
  • Leopard Muster Ersatzarmband für 38MM Apple Watch. Passt zu jedem Anlässen: Im Büro, während der...
  • Denimstoff außenseitig und echtes Leder innen bieten ein angenehmeres Tragen. Der modische Schnitt...

11:50 Uhr

iPhone 6s (4,7") Ultra Slim T3 Case - Schutzhülle - in Weiß - Ultra dünne iPhone6 Hülle - Leicht...
  • Verlässlicher iPhone 6 und 6 Plus Schutz für Rücken, Kanten und Kamera in HOGO-Qualität
  • 0,35 mm dünne und 5g leichte Hülle für iPhone 6/6s

12:05 Uhr

Angebot
1080P HD Wlan IP Überwachungskamera FREDI IP Kamera Sicherheit Kamera IP Cam Panorama Drathlos...
  • ★Super Breit Blickwinkel:185°Blickwinkel und einzigartig entfernen Verziehen Technische maximiert...
  • ★Leichte einstellen :schnell Wifi einstellen durch IOS und Andriod Handy /Ipad mit FREDI APP...

13:00 Uhr

TTLIFE Wasserdichter Bluetooth Lautsprecher - 5 Watt Durable Portable Outdoor Wireless Sound System...
  • Es bietet langjährigen klassischen Stereo-Sound für höchste Audio-Erfahrung.Perfekt für Outdoor...
  • Aus Silikon, TPU und Metallgewebe, leicht in den Rucksack tragen. Ebenso mit...

14:10 Uhr

EC Technology 16000 mAh Externer Akku mit 3 USB Ausgängen Powerbank für iPhone, iPad, Samsung...
  • Smart Auto IC Technologie: Erkennt automatisch den schnellstmöglichen Eingangsstrom Ihrer Geräte....
  • Sehr hohe Kapazität: Mit einer Kapazität von 16.000mAh kann z.B. Ihr iPhone 6 mal, Ihr Samsung...

14:50 Uhr

Angebot
Magic Hue Smart LED Lampe WIFI Beleuchtung dimmbar mit Amazon echo Alexa Energiesparlampen...
  • 💡Magic Hue ist kompatibel mit Amazon Echo, Amazon Echo Dot und Amazon Tap - so können Sie...
  • 💡Wählen Sie eine aus 16 Millionen Farben in der Hue App und synchronisieren Sie Licht mit...

15:00 Uhr

AUKEY Quick Charge 2.0 USB Ladegerät , 3 Anschlüsse 42W für iPad, iPhone 6s / 6s Plus und andere...
  • Amazons No.1 Quick Charging Marke - Qualcomm zertifiziert,Premium-Qualität
  • Reduziert die Ladezeit: Mit der Qualcomm Quick Charge Technologie zum schnellen Aufladen Tech,...

15:40 Uhr

NINETEC Spyforce1 Video Drohne Live Übertragung Smartphone Foto IOS und Android
  • Neu - Ninetec Spyforce1 Kamera Drohne
  • Neuste 4 Kanal, 6-Axis Gyro-Technik mit 2.4GHz Technologie

16:35 Uhr

Angebot
Eleoption Apple iphone 6/6s Schutzhülle Kreativität handlich abziehbar case 3D Reliefmalerei Slim...
  • 3D Reliefmalerei , Stereogefühl.
  • Material: PC. 100% nagelneu und hochweitig.

17:05 Uhr

Angebot
USB C Hub, HAVIT USB 3.1 Type-C Adapter mit PD Ladeanschluss + 4K HDMI Videoausgang + 2 x SuperSpeed...
  • Multifunktionales 3 in 1 Hub: Power Delivery Ladeanschluss, 4K HDMI-Videoausgang, 2 x SuperSpeed USB...
  • Intelligent Power Delivery: Es kann gleichzeitig die Daten übertragen und Geräte aufladen....

17:35 Uhr

Sephia SM23 Sport-Kopfhörer Bluetooth-Kopfhörer für iPhone, iPod, Samsung (grün grau)
  • Schweißfest, leichte kabellose Stereo-Bluetooth-Kopfhörer mit bequemen und sicheren ear-fitting...
  • Powered by britischen CSR Technology. Einfach zu Paar mit Smartphones, Tablets und anderen...

18:10 Uhr

iPhone 7 Hülle und iPhone 7 Hülle( 4.7 inch),0.3mm ultradünne weltweit dünnste Hart schützen...
  • UltraSlim Schutzhülle, glatte Oberfläche, FederLeicht, Rundum Schutz, transparent in verschiedenen...
  • Sehr angenehmes Handfeeling, elegantes Design, Idealer Schutz gegen Schmutz, Kratzer, Staub,...

20:00 Uhr

Angebot
EasyAcc iPhone 7 Plus Hülle Case, Schwarz TPU Telefonhülle Matte Oberfläche Handyhülle...
  • Maßgeschneidert ---- Perfekter Sitz für das IPhone 7 Plus. Behält das ursprüngliche Design vom...
  • Matte Oberfläche ---- Das Kennzeichen der Hülle ist die matte Oberfläche, trotz des schlichten...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So individuell lassen sich Benachrichtigungen am iPhone anpassen

Jede App ist anders. Während Messaging-Apps einen großen Teil einnehmen, sind andere Apps nur nettes Beiwerk. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, können auch die Benachrichtigungen am iPhone entsprechend an Ihre Bedürfnisse beziehungsweise an Ihr Nutzungsverhalten angepasst werden. Wir möchten Ihnen daher zeigen, wie Sie die Mitteilungen einfach verwalten und individuell an Ihre Wünsche anpassen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Apple denkt über Ausbau zum Fitness-Tracker nach

SensorInsgesamt 43 Patente hat das amerikanische Patent- und Markenrechtsamt USPTO Apple in der laufenden Woche zugesprochen. Unter den Ideen-Schriften findet sich auch das Dokument mit der Kennziffer #9.699.546 in dem Apple den Ausbau der drahtlosen AirPods-Kopfhörer beschreibt. Unter der Überschrift „Earbuds with biometric sensing“ skizzieren Apples Ingenieure hier den Einbau biometrischer Sensoren, die sich an […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KeyCastr · Tastenanschläge unter macOS virtualisieren

Kurzer Hinweis auf KeyCastr, einer kleinen kostenlosen Software, die einzelne Tastenanschläge und -kombinationen am Mac virtualisiert darstellt.

Direkt nach der Installation, die entweder klassisch oder über Homebrew Cask erfolgen kann, muss man die App zu den Bedienungshilfen in den macOS Systemeinstellungen > Sicherheit > Privatsphäre hinzufügen.

Bildschirmfoto 2017-07-02 um 12.57.30_1300px

Anschließend kann man in den Einstellungen von KeyCastr das Erscheinungsbild des (Keystroke-)Overlays, das per default unten links am Bildschirm erscheint, anpassen und ggf. per drag-and-drop verschieben.

Man kann sich darüber hinaus auch nur die Tastenkombinationen anzeigen lassen, die die Sondertasten Command ⌘, Option ⌥ oder Control ⌃ beinhalten.

Bildschirmfoto 2017-07-02 um 14.05.34_1300px

Möchte man KeyCastr übrigens auch in iTerm oder Apples Terminal nutzen, muss man sicherstellen, dass die sichere Tastatureingabe über das jeweilige App-Menü deaktiviert bzw. dort kein Haken gesetzt ist.

2017-07-02 13_30_18

KeyCastr setzt Mac OS X 10.5 Leopard oder höher zur Installation voraus. Der Quellcode ist bei GitHub zu finden.

-> https://github.com/keycastr/keycastr


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beteiligt sich an WebVR-Standard für Browser

Vor einem Monat sorgte Apple mit der Veröffentlichung von ARKit in der Entwicklergemeinde für Begeisterung. Das neue Framework im kommenden iOS 11 macht es App-Entwicklern recht einfach, beeindruckende Lösungen rund um erweiterter und virtueller Realität zu entwickeln. Allerdings sind die Apps dann nur auf iPhone und iPad lauffähig. Plattformübergreifende Lösungen benötigen einen anderen Ansatz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt nächste Quartalszahlen an

Apple hat seine nächsten Quartalszahlen angekündigt. Am 01. August wird Cupertino seine Bücher öffnen.

Apple hat die Zahlen für sein drittes Fiskalquartal 2017 angekündigt, das dem zweiten Kalenderquartal entspricht. Am 01. August um 21:30 deutscher Zeit werden die Zahlen veröffentlicht. Sie geben unter anderem Auskunft über die Verkäufe der neuen Mac-Modelle und des iPad Pro 2017, das auf der WWDC vorgestellt wurde und verraten, wie sich das iPhone 7 angesichts des nahenden Starts des iPhone 8 schlägt.

Leichtes Umsatz-Plus erwartet

Tim Cook hatte im letzten Conference Call die vielen Gerüchte um das iPhone 8 kritisiert. Er fürchte schwächere Verkäufe der aktuellen Modelle, da zu viele Leute auf das nächste iPhone warten und so von einem Kauf vor Herbst Abstand nehmen würden. Apple erwartet einen leicht gestiegenen Umsatz von 43,5 bis 45,5 Milliarden Dollar. Der Gewinnsprung könnte mit 37,5% etwas schwächer ausfallen als im Vorjahreszeitraum.

The post Apple kündigt nächste Quartalszahlen an appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News: Publisher dürfen zukünftig auch Google-Werbeoptionen in News nutzen

Apple News: Publisher dürfen zukünftig auch Google-Werbeoptionen in News nutzen auf apfeleimer.de

Einem Bericht von AdAge zufolge will Apple News Publishern neue Möglichkeiten bieten, über Werbeeinblendungen zusätzliche Einnahmen in Apple News generieren können.

Um genau zu sein, sollen diesen die gleichen Technologien zur Verfügung gestellt werden, die sie bereits auch sonst im Netz nutzen.

Einfacheres Veröffentlichen und gleiche Werbeeinnahmen wie im Netz

Dazu gehören zum Beispiel Elemente wie Googles DoubleClick, das dann auch in Apple News App integriert wird. Theoretisch könnten Publisher dann mit den gleichen Werbeinhalten genauso viel verdienen wie sie auf ihren eigenen Seiten mit ihren bisherigen klassischen Werbepartnerschaften erreichen konnten.

Außerdem soll auch in Apple News Spezial-Inhalte Einzug halten, die man nur gegen Bezahlung lesen kann. Ähnliches kennen wir bereits von Bild plus oder Welt plus. Nachdem Apple auf der WWDC bereits angekündigt hat, dass der Werbeinhalte Support ab iOS 10.3 und höher erweitern werden soll und entsprechende Features Einzug halten werden, scheinen die Veränderungen wesentlich tiefer zu gehen, was der heutige Bericht beweist.

Apple hat erst kürzlich einen eigenen Chefredakteur für Apple News angestellt, der für das Promoten von Drittinhalten in der News App verantwortlich ist. Auch Facebook, die anfänglich auf ihr ganz eigenes Instant News-Format setzten, arbeiten mittlerweile mit Apple News und Google AMP zusammen, um eine vereinfachte Kompatibilität für die Publisher erreichen zu können.

Der Beitrag Apple News: Publisher dürfen zukünftig auch Google-Werbeoptionen in News nutzen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tales of Rays: Bandai Namco bringt “Tales of”-Serie auf Smartphones

Damit kommt eine der umfangreichsten Rollenspiel-Serien der Welt auch auf unsere Smartphones. Mit Tales of Rays wird sogar ein eigenes Spiel für Smartphones veröffentlicht.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony MDR-1000X: Over-Ear Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung für 299 Euro im Angebot (Update)

Media Markt verkauft den Sony MDR-1000X für 299 Euro. Wir haben alle wichtigen Informationen gesammelt.

Sony MDR-1000X

Update am 6. Juli: Der Sony MDR-1000X ist wieder im Angebot und kann für 299 Euro bei Amazon oder MediaMarkt erworben werden. Unseren ausführlichen Test zum Kopfhörer könnt ihr übrigens hier nachlesen, einige Infos findet ihr auch folgend.

Original-Artikel vom 20. April: Auf Reisen möchte ich meinen Bose QC25 nicht missen, die Geräuschunterdrückung ist einfach genial. In den letzten Monaten haben wir euch schon weitere Alternativen zum Bose-Produkt vorgestellt, unter anderem den tollen Teufel Mute BT, Parrot Zik 3 oder Libratone Q Adapt, den Sony MDR-1000X konnten wir bisher noch nicht testen, wollen das aber jetzt schnellstmöglich nachholen.

Wenn ihr euch schon über den Kopfhörer informiert und Interesse bekundet habt, könnt ihr jetzt vergünstigt bei Media Markt zuschlagen. Der Sony MDR-1000X kostet für kurze Zeit nur 299 Euro, im Preisvergleich zahlt man mindestens 344 Euro.

Der Kopfhörer bietet eine High Resolution 40mm HD Treibereinheit, verschiedene Sound-Modi sowie eine individualisierte Noise Cancelling Einstellung. Die Kopfhörer verbinden sich mit Bluetooth 4.1 mit eurem Smartphone, zudem ist eine One-Touch Verbindung via NFC möglich. Die Akkulaufzeit liegt bei bis zu 20 Stunden, je nach gewählten Modus.

Sony MDR-1000X life

Da wir den Sony MDR-1000X noch nicht selbst testen konnten, verweisen wir auf vorhandene Tests: Netzwelt schreibt im Fazit: „Wer einen hochwertigen, drahtlosen Alltagsbegleiter mit ausgewogenem Klang sucht – hier ist er. Einen kleinen Punktabzug gibt es für das gute, aber im Vergleich zum Bose nicht ganz so effektiven ANC.“ AreaDVD ergänzt: „Der Sony MDR-1000X bietet einen harmonischen, dynamischen Klang und bei aktiviertem Noise Cancelling ein enorm niedriges Rauschen. Die vom Hörer als sehr angenehm und realistisch empfundene Räumlichkeit ist ein weiterer Vorzug des Over-Ear-Kopfhörers.“ Amazon-Käufer vergeben bei 79 Rezensionen 4,1 von 5 Sterne.

Wie gesagt: Wir werden mal bei Sony anklopfen und um ein Muster für einen Test fragen. Falls ihr schon Erfahrungen mit dem Kopfhörer gemacht habt, könnt ihr sie gerne mit anderen Nutzern in den Kommentaren teilen.

Der Artikel Sony MDR-1000X: Over-Ear Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung für 299 Euro im Angebot (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

New York Times: Wie sich der Apple Park auf seine direkte Nachbarschaft auswirkt

Die Bauarbeiten am und um den Apple Park in Cupertino wurden in den vergangenen Monaten vor allem durch verschiedene Drohnenvideos ausführlich dokumentiert. Die New York Times blickt nun jedoch einmal etwas anders auf das Projekt und beschreibt die Auswirkungen des Mega-Projekts auf die direkte Umgebung unter dem Titel "Apple Disrupts Silicon Valley With Another Eye-Catcher: Its New Home". Während der Großteil der Bauarbeiten an dem UFO-förmigen Gebäude weitestgehend abgeschlossen sind, zieht der Neubau inzwischen ganze Scharen von Touristen an, die einen Blick auf die neue Apple-Zentrale werfen wollen. Der Luftraum über dem Apple Park benötigt zudem offenbar demnächst einen eigenen Tower samt Fluglotsen für den dort herrschenden Drohnenverkehr. Dass dies nicht allenthalben auf die Zustimmung der Anwohner stößt ist klar. Die meisten haben sich aber inzwischen damit arrangiert und bieten den Schaulustigen sogar ihre Auffahrten als Stand- und Ladeort für ihre Drohnenüberflüge an.

Andere Anwohner hingegen sehen die durch den Apple Park angezogenen Menschenmassen nicht ganz so locker und beschwerten sich bereits über den Bauläum, gesperrte Straßen, hässliche Absperrungen und durch die Baufahrzeuge verursachte Schlaglöcher in den Straßen.  Apple versucht die Anwohner indes zu beschwichtigen und hat unter anderem einer Nachbarin Gutscheinde für Autowäschen geschickt, als diese sich darüber beschwerte, dass ihr Auto ständig von Baustaub bedeckt sei. Festgehalten werden muss zudem, dass Apple bereits vor Baubeginn über 110 Treffen mit den Anwohnern veranstaltet hat, um sich Feedback, Kritik und Wünsche einzuholen. Zudem versicherte man, dass man sich jedes Problem anhören und wenn nötig auch dagegen vorgehen werde.

Doch auch an anderer Stelle hat der Apple Park bereits Auswirkungen. Das große Interesse an der Gegend hat bereits die Immbolienpreise in der Nachbarschaft des neuen Campus explodieren lassen. Seit Apple seine Pläne zum Apple Park im Jahr 2011 erstmals publik gemacht hatte haben sich die Preise für Eigentum in der Gegend verdoppelt, wie ein Makler gegenüber der New York Times angab. Musste man im Jahr 2011 für ein 130 qm Haus mit drei Schlafzimmern und zwei Bädern noch 750,000 US-Dollar hinblättern, werden inzwischen 1,5 Millionen Dollar fällig. Im Schnitt haben sich die Immobilienpreise seit 2011 um 15% bis 20% verteuert. Bieter legen sogar 20% bis 25% auf den eigentlich geforderten Preis drauf, um sicher zu gehen, dass man die Immobilie auch tatsächlich bekommt.

Alles in allem wird sich das Leben also in Sunnyville, Birdland und den angrenzenden Siedlungen durch den Apple Park drastisch verändern, wenn erstmal die insgesamt 12.000 Apple Mitarbeiter in den neuen Campus gezogen sind und jeden Morgen und Abend zu ihrem Arbeitsplatz pendeln. Ob dies gut oder schlecht ist, liegt wie immer im Auge des Betrachters. Während auf der einen Seite Bedenken bestehen, dass das Leben durch den steigenden Verkehr und die angespannte Parkplatzsituation anstrengender werden könnte, meinen andere, dass man dann ja wegziehen und einen riesigen Gewinn beim Verkauf des eigenen Hauses einstreichen könne. So oder so wird Apple ohnehin niemals alle neuen Nachbarn glücklich machen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Drop Wizard Tower“ von Nitrome: großes Abenteuer für einen kleinen Zauberer

Nitrome ist am heutigen Spiele-Donnerstag mit Drop Wizard Tower (AppStore) unter den Neuerscheinungen der Woche vertreten. Die Universal-App ist ein Gratis-Download.

Drop Wizard Tower (AppStore) wurde von Neutronized entwickelt und basiert auf dem 2015 erschienenen Drop Wizard (AppStore). Das Gameplay ist im Vergleich zum Vorgänger recht ähnlich, wartet aber auch mit ein paar Neuerungen auf. Auch in diesem neuen iOS-Spiel rennt ihr mit einem kleinen Zauberer durch 2D-Arenen mit vielen Plattformen.
-gki25494-
Diese sind in einem riesigen Turm eines fiesen Bösewichts untergebracht, den es mit seinem mehr als 50 Ebenen zu bezwingen gilt. Doch das ist wahrlich nicht so einfach, denn in jeder Etage warten allerhand Feinde und Fallen auf euch.

Diamanten, Boss-Gegner und mehr

Der kleine Zauberer wird über zwei Pfeil-Buttons am unteren Bildschirmrand nach links und rechts gelenkt. So rennt ihr über die Plattformen und springt am Rand Etage für Etage in die Tiefe. Immer wenn ihr auf einer neuen Plattform landet, schießt ihr einen Stern weg, mit dem ihr eure Gegner betäubt und besiegt. Daher ist es wichtig, wann und wie ihr auf den jeweiligen Plattformen landet, um keines eurer begrenzten Leben durch Feindkontakt zu verlieren. Seid ihr am unteren Bildschirmrand angekommen, geht es zurück nach ganz oben. Sind alle Feinde einer Ebene beseitigt, geht es weiter in die nächste Etage.

Einzusammelnde Leckereien für Punkte sowie Diamanten als Revival-Währung, LevelUps, Boss-Gegner sowie freizuschaltende Zauberer runden den Umfang von Drop Wizard Tower (AppStore) ab. Der Titel ist wieder ein symphatisch gemachter Arena-Arcade-Plattformer, bei dem es viel zu entdecken gibt. Dazu zählen auch Werbeeinblendungen, die per In-App-Kauf deaktivieren könnt. Der Preis ist mit 4,49€ unserer Meinung nach aber etwas happig.

Der Beitrag „Drop Wizard Tower“ von Nitrome: großes Abenteuer für einen kleinen Zauberer erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finale Version von Little Snitch 4 ab sofort verfügbar

Nach gut zweiwöchiger öffentlicher Betaphase steht seit dem gestrigen Abend nun die finale Version von Little Snitch zum Download bereit. Für die meisten Mac-User, die ich kenne, gehört die ausgehende Firewall (oder dem Namen nach "kleine Petze") zum Standard-Installationsumfang auf dem eigenen Mac. Hiermit lässt sich über recht fein einstellbare Regeln festlegen, welche Programme auf welche Weise auf das Internet zugreifen bzw. "nach Hause telefonieren" dürfen. Bislang nicht genehmigte oder konfigurierte Verbindungen werden dabei mit einer Meldung quittiert, in der man dann auch gleich die entsprechende Regel festlegen kann.

Die neue Version 4 von Little Snitch verfügt über eine überarbeitete, modernisierte Nutzeroberfläche, die obendrein auch noch zusätzliche Informationen anzeigt. Darüber hinaus verfügt Little Snitch 4 über Profile, einen Stumm-Modus und viele kleine Verbesserungen.

Die finale Version von Little Snitch 4 kann ab sofort von der offiziellen Webseite geladen werden. Dort gibt es auch sämtliche Details zur neuen Version zum Nachlesen. In Sachen Lizenzen hat man die Wahl zwischen einer kostenlosen Demo-Version, einer klassischen Einzel-Lizenz für € 45,-, einer Mehrfach-Lizenz zur Installation auf bis zu fünf Geräten für € 149,- bzw. auf bis zu 10 Geräten für € 299,- sowie einer Familien-Lizenz für € 89,-.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat Zahlen für Q3 2017 angekündigt

Apple hat den Veröffentlichungstermin der nächsten Quartalszahlen bekanntgegeben. Am 01. August wird Cupertino seine Ergebnisse vorstellen.

Apple hat den nächsten Conference Call angekündigt. Am 01. August wird Cupertino seine Zahlen für Q3 2017 vorstellen. Die Zahlen werden Aufschluss über die Verkäufe des iPhone 7 im Schatten des iPhone 8-Spektakels und den Marktstart des iPad Pro 2017 und der neuen Mac-Modelle geben, die Apple auf der WWDC vorgestellt hatte. Bei der letzten Quartalskonferenz zeigte sich Tim Cook etwas unglücklich über die Vielzahl an Gerüchten um das nächste Apple-Flaggschiff. Diese könnten seiner Meinung nach die Verkäufe der aktuellen iPhone-Modelle drücken.
Gerechnet wird in Cupertino für das dritte Fiskalquartal mit einem Erlös zwischen 43,5 und 45,5 Milliarden Dollar bei einem Gewinnanteil von 37,5 bis 38,5%. Damit läge der Umsatz leicht über dem des Vorjahres, das Wachstum könnte jedoch etwas schwächer ausfallen.

Apfelpage wird natürlich über alle relevanten Details aus der Telefonkonferenz mit Cook und co. berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sorcery!: Erstes Spielbuch von Steve Jackson heute ohne Preis im App Store

Heute könnt ihr das iOS-Spiel Sorcery! kostenlos installieren. WIr haben alle Infos.

Sorcery

Die Entwickler Inkle bieten jetzt erstmals das Original der Sorcery!-Reihe (App Store-Link) kostenlos zum Download an. Steve Jackson machte sich weltweit einen Namen, indem er seit den 1980er Jahren mehrere Abenteuer-Spielbücher sowie Karten- und Brettspiele entwickelte. In Deutschland ist der Autor vor allem für sein Kartenspiel „Illuminati“ bekannt. Auch das englischsprachige Werk „Sorcery!“, das aus vier Buchbänden besteht, erfreut sich unter Fantasy-Freunden heute noch großer Beliebtheit.

Im deutschen App Store sind bereits vier Bände für iPhone und iPad erschienen, das erste Spielbuch steht jetzt kostenfrei bereit. Beachten sollet ihr, dass alle Inhalte leider nur in englischer Sprache vorliegend sind. Aufgrund der Textlastigkeit dieser Spielbücher empfehlen sich daher fortgeschrittene Englisch-Kenntnisse.

Erzählt wird eine spannende Geschichte in Echtzeit, die ihr durch verschiedene Aktionen beiflussen könnt. Das Storybook hält immer wieder Überraschungen bereit, die ihr jetzt kostenlos erhaltet. Falls ihr Lust bekommen habt, könnt ihr natürlich einen Blick auf die drei Erweiterungen werfen, die jedoch nicht reduziert sind.

WP-Appbox: Sorcery! (Kostenlos, App Store) →


WP-Appbox: Sorcery! 2 (5,49 €, App Store) →


WP-Appbox: Sorcery! 3 (5,49 €, App Store) →


WP-Appbox: Sorcery! 4 (5,49 €, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Sorcery!: Erstes Spielbuch von Steve Jackson heute ohne Preis im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Rekorde oder Stagnation? Apple wird neue Quartalszahlen Anfang August bekanntgeben

Gestern Abend hat Apple die Investoren-Seite auf der offiziellen Homepage aktualisiert und nennt nun dort den Termin für die Bekanntgabe der Zahlen für das dritte Fiskalquartal 2017. So wird das kalifornische Unternehmen den entsprechenden Bericht erst im August vorlegen. Die neuen Quartalszahlen werden Aufschluss über die Verkaufszahlen des iPhone 7 und iPhone 7 Plus geben. Des Weiteren dürften auch erste Zahlen zu den neuen iPad- und Mac-Modellen zu erwarten sein. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalskonferenz: Am 1. August informiert Apple über jüngste Verkaufszahlen

Apples drittes Geschäftsquartal 2017 ist gerade abgelaufen (April bis Juni 2017). Über die wirtschaftlichen Ergebnisse des Konzerns in diesem Zeitraum informieren CEO Tim Cook und Finanzchef Luca Maestri wie üblich im Rahmen einer telefonischen Quartalskonferenz, deren Termin jetzt auf den 1. August um 23 Uhr unserer Zeit festgelegt wurde. Üblicherweise geben die Apple-Verantwortlichen zunäc...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Compositor: Ein neuer, grafischer LaTeX-Editor für den Mac

Compositor FeatureSpannend, vor allem, weil wir uns erst kürzlich mit dem schlanken Formel-Editor LaTeXiT beschäftigt haben. Mit Compositor kündigt sich eine Mac-Anwendung an, die den Einsatz des Textsatzsystems LaTeX erheblich vereinfachen möchte. Anstatt euch eure LaTeX-Dokumente im Quelltext bearbeiten zu lassen, rendert Compositor diese in Echtzeit und gestattet euch die Dokumente so problemlos wie etwa in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Photo jetzt mit 10,5“ iPad Pro Support und mehr

Affinity Photo für iPad hat ein vielseitiges Update erhalten.

Die App zur Foto-Bearbeitung und für digitale Designs wurde vor allem auf die Auflösung des 10,5″ iPad Pro optimiert. Damit läuft sie auch auf dem neuesten Tablet von Apple flüssig und effizient. Aber auch in vielen Bereichen des Menüs und bei einigen Funktionen wurde einiges verbessert bzw. hinzugefügt.

So gibt es etwa einen neuen Hochkant-Modus, die Multi-Auswahl beim Einfügen von Fotos wurde überarbeitet und viele Performance-Optimierungen etwa bei Pinselstrichen, Kamera-Drehungen und mehr sind vorgenommen worden.

Über 20 kleinere Verbesserungen

Auch die Nutzung der App mit dem Apple Pencil wurde verfeinert. Die ganzen kleinen Änderungen weiter aufzuführen, wäre jetzt aber eher müßig. Es reicht daher wohl zu sagen, dass regelmäßige Nutzer in allen Teilen der App deutlich angenehmer arbeiten werden. Und viel mehr wird ja auch von einem Update wie diesem kaum verlangt.

Affinity Photo Affinity Photo
(169)
21,99 € (iPad, 1282 MB)

Affinity Photo – auch für Mac:

Affinity Photo Affinity Photo
(884)
54,99 € (328 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 Verpackung: Woran erkennt man ein falsches Produktfoto?

Je näher sich der iPhone 8 Launch nähert, umso mehr Gerüchte und Fotos des heiß ersehnten Geräts kommen in den Umlauf. Fakt ist jedoch, dass einige dieser Informationen schlichtweg erfunden sind. BGR zeigt anhand eines Beispiels wie schnell sich ein vielversprechendes Foto als einfacher Photoshop-Job outet.

Wenn ein iPhone 7 wie ein iPhone 8 aussehen soll

Der chinesische Mikroblogging-Dienst Weibo war schon für so manches dubiose Gerücht verantwortlich. Dieses Mal hatte ein Nutzer ein Foto einer angeblich echten Verpackung des iPhone 8 gepostet. Zugegeben, auf dem ersten Blick scheint das abgebildete Gerät den Erwartungen zu entsprechen. Da hätten wir zum einen die vertikale Dual-Kamera, den obligatorischen Blitz und auch die Form wirkt vertraut.

An diesem Punkt sind dem Photoshop-Künstler jedoch die Gerüchte ausgegangen und so hat er sich bei dem Bewährten bedient. Dies sorgt jedoch für einige Widersprüche. So weist das abgebildete iPhone eine Aussparung für die Antennen auf. Diese sind wohl ein Überbleibsel des Aluminiumgehäuses des iPhone 7. Dabei scheint sich das Material der Rückseite generell nicht an den neuen Fahrplan zu halten. Hier ist allen Anschein nach ein Aluminium-iPhone abgebildet. Das iPhone 8 wird jedoch aller Voraussicht einen Glas-Rücken erhalten und somit auch die Aussparungen für die Antennen nicht mehr benötigen.

Weiterhin gefällt den Kollegen von BGR der Power/Standby Button nicht. Dieser soll beim iPhone 8 länger sein. Solche Details sind auf einem unscharfen Foto natürlich schwer zu erkennen. Genau hier haben wir den größten Hinweis auf eine künstlerische Tätigkeit. Um die Nachbearbeitung zu verschleiern sind die falschen Leaks oft sehr unscharf und von einer geringen Auflösung, damit man den Einsatz des digitalen Werkzeugs nicht so schnell bemerkt. Somit bleibt festzuhalten, dass in diesem Fall wahrscheinlich einfach ein iPhone 7 herhalten musste, welches als iPhone 8 „verkleidet“ wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Snitch 4 schaut dem Mac genauer auf die Finger

Objective Development hat in dieser Woche Version 4 des Sicherheitssystems Little Snitch veröffentlicht. Mithilfe von Little Snitch lassen sich sämtliche Netzwerkverbindungen überwachen und bei Bedarf blockieren. So können Nutzer beispielsweise unerwünschten Datenübertragungen von Programmen auf die Spur kommen. In der neuen Version sind nun neue Funktionen zur Analyse hinzugekommen. So wurd...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3.3: Apple testet noch immer

Beta PhasenNachdem Apple in der Nacht zum vergangenen Freitag auch freiwillige Tester mit der erste Beta-Version von iOS 11 versorgte, dürften sich nur noch nur noch wenige Anwender mit der Vorabversion von iOS 10.3.3 beschäftigen. Dies scheint Apples ausführliche Testphase jedoch nicht zu beeinflussen. iOS: Die Beta-Phasen im Überblick | via thinkybits.com So hat Cupertino jetzt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Steuerung der Wiedergabe im Lockscreen verbessert

Das vor zwei Tagen veröffentlichte Update von Spotify Music bringt mehr Neuerungen, als es auf den ersten Blick scheint. Wir haben alle Infos für euch.

Spotify Lockscreen

Ein Leben ohne Spotify (App Store-Link) kann ich mir mittlerweile kaum mehr vorstellen. Immerhin gibt es keine einfachere Lösung als Musik-Streaming-Dienste, um aktuelle Musik ganz legal anzuhören. Doch auch eines bekommt Spotify nicht vernünftig hin: Richtige Update-Beschreibungen zu liefern. So heißt es aktuell im App Store über die am Dienstag veröffentlichte Version 8.4.8: „Wir arbeiten ständig an Spotify, um es für Dich zu verbessern. Bezieh die Updates und bleib auf dem Laufenden.“

Mit dem letzten Update hat Spotify seine App nämlich um eine praktische Funktion ergänzt, die ihr möglicherweise schon vermisst habt: Ab sofort bietet Spotify im Lockscreen alle Optionen, die auch Apples Musik-Anwendung anbietet.

Anstatt nur drei Buttons für zurück, Play/Pause und weiter zu haben, werden über den Cover-Foto nun weitere Steuerungen eingeblendet. So kann man direkt im Lockscreen die Lautstärke anpassen und über eine Zeitleiste im aktuellen Lied zu einer gewünschten Position springen. Insbesondere die letztgenannte Möglichkeit dürfte sich sehr positiv bemerkbar machen, wenn man Hörbücher oder Podcasts mit Spotify anhört.

Warum wird so etwas nicht in der Update-Beschreibung erwähnt?

Leider bleibt es mir immer noch unverständlich, warum insbesondere größere IT-Firmen die Update-Beschreibungen auf einen Standard-Satz beschränken, wenn weitaus mehr als nur ein paar Bugs behoben wurden. Insbesondere neue Funktionen darf man seinen Nutzern doch gerne mitteilen, oder etwa nicht?

Fall ihr Spotify aktuell nicht nutzt oder euch dennoch nach einer Alternative umschauen wollt, können wir weiterhin einen Blick auf Amazon Music Unlimited empfehlen. Prime-Kunden bekommen den Musik-Streaming-Dienst für die nächsten vier Monate für nur 99 Cent. Günstiger kann man Musik legal kaum hören…

WP-Appbox: Spotify Music (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Spotify: Steuerung der Wiedergabe im Lockscreen verbessert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PeakFinder: neu mit Sonnen- und Mondbahn, Kompassverbesserungen

PeakFinder, die App welche dir weltweit alle Berge anzeigen kann, hat ein Update erhalten. Mit der Version 3.1.2 wurden Sonnen- und Mondbahn hinzugefügt. So siehst du wann Sonne und Mond auf deinem Lieblingsberg auf- bzw. unter geht. Die Kompasskalibrierung kann neu manuell korrigiert werden. Wenn nach der automatischen Ausrichtung das Panoramabild nicht passt, kannst du mit dem Regler das Bild selber korrigieren. Und unten links gibt es neu einen Knopf mit Schiebreglern. Mit diesen kannst du die Kompassrichugn korrigieren, die Sichtweite bestimmen und Datum/Zieit der Sonnen- und Mondbahn verändern. – Sonnen- und Mondbahn PeakFinder zeigt neu die Sonnen- und Mondbahn mit den Auf- und Untergangszeiten an. Damit weisst du wann und wo die Sonne von deinem Lieblingsberg auf- und untergeht. – Kompasskorrektur Wenn nach der Kalibrierung vom Kompass das Panoramabild noch verschoben ist, kannst du die Ausrichtung manuell korrigieren. Tippe dazu auf den untersten Bereich im Bildschirm und schiebe den Regler nach links oder rechts. – Schieberegler Unten links findest du einen Knopf mit Schiebereglern. Über diese Regler kannst du die Kompassrichtung korrigieren, die Sichtweite bestimmen und Datum/Zeit der Sonnen- und Mondbahn verändern. PeakFinder gibt es für Fr. 5.- im AppStore PeakFinder Earth Hersteller: Fabio Soldati Freigabe: 4+ Preis: CHF 5.00 herunterladen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: So „klickt" die Home-Taste anders

Äußerlich unterscheidet sich das iPhone 7 für viele Nutzer nur wenig von seinen beiden Vorgänger. Dennoch versteckt sich im Design mehr als man zunächst meinen mag. Etwa hat Apple die richtige Home-Taste entfernt und sie durch eine Software-Taste ersetzt, die mithilfe der integrierten Tapic Engine ein Klicken simuliert. Im Gegensatz zu einer echten Taste kann man das Klicken an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „Drop Wizard Tower“, „Star Vikings Forever“, „SIEGE: Titan Wars“ uvm.

Neue Woche, neuer Spiele-Donnerstag. Aufgrund ein paar kleiner Technikprobleme etwas später als gewohnt präsentieren wir euch die neuen iOS-Spiele der Woche. In den folgenden Stunden und Tagen werden wir euch den Großteil der Spiele dann ausführlicher vorstellen.

-i25494-Nitrome und Neutronzied schicken mit Drop Wizard Tower (AppStore) wieder den kleinen Zauberer in den AppStore. In diesem Gratis-Download müsst ihr einen 50 Stockwerke hohen Turm besiegen.-gki25494-

-i25512-Star Vikings Forever (AppStore) von Akupara Games ist ein neues und 3,49€ teures Puzzle-RPG, in dem ihr Weltraumschnecken mit weltraumreisenden Wikingern zerquetschen müsst.-gki25512-

-i25507-Mit The Quest – Hero of Lukomorye (AppStore) präsentiert Yilya das nächste Old-School-RPG der Spiele-Reihe. Die Universal-App kostet 3,49€.-gki25507-

-i25491-Color Magnet (AppStore) ist ein neues Puzzlespiel, das ihr für 3,49€ auf euer iPhone und iPad laden könnt.-gki25491-

-i25515-Lust auf ein neues Kartenspiel als Premium-Download? Dann schaut euch mal das 2,29€ teure Wacky Toon Solitaire (AppStore) an.-gki25515-

-i25509-SIEGE: Titan Wars (AppStore) von Game Alliance ist ein neues Action-Strategiespiel, das ihr seit wenigen Tagen kostenlos aus dem AppStore laden könnt.-gki25509-

-i25501-Zwei Schleimbälle steuert ihr in Hoggy 2 (AppStore), einen neuem Plattformer-Nachfolger als Gratis-Download.-gki25501-

-i25500-Global Outbreak (AppStore) ist ein neuer Top-Down-3D-Shooter, in dem ihr eine Grppe von 4 Soldaten gegen Zombies ins Feld führt. Gratis-Download.-gki25500-

-i25495-Dude Ball – Endless Pinball Arcade (AppStore) ist ein endloses Pinball-Arcade-Game, das wir euch in Kürze genauer vorstellen. Der Download der Universal-App für iPhone und iPad ist kostenlos.-gki25495-

-i25492-Umbrella Games ist in dieser Woche mit Crushy Bricks (AppStore) am Start. 48 Herausforderungen und 4 Modi als Gratis-Download.-gki25492-

-i25496-Escape In 60 Seconds – Hidden Object Game (AppStore) ist ein neues Wimmelbildspiel, in dem ihr Tom Foxton und seinem besten Freund Jen zur Flucht von einer mysteriösen Insel verhelfen müsst. Die Universal-App kostet 1,09€.-gki25496-

-i25505-Wie lange könnt ihr in einer post-apokalyptischen Welt überleben? Genau das gilt es in dem Gratis-Download Mini DAYZ – Survival Game (AppStore) von Bohemia Interactive unter Beweis zu stellen.-gki25505-

-i25489-Multiplayer-Action erwartet euch in Battleboats.io (AppStore) von Electronauts. Die Seeschlachten ladet ihr euch bei Interesse kostenlos auf euer iOS-Gerät.-gki25489-

-i25504-Kraken Land : 3D Platformer Adventures (AppStore) ist ein Plattformer mit einer kleinen Krake, den es als Gratis-Download ebenfalls kostenlos im AppStore gibt.-gki25504-

-i25513-Steampunk Syndicate 2: Tower Defense (AppStore) ist ein neues Tower-Defense-Spiel, das ihr kostenlos auf eure iPhones und iPads laden könnt.-gki25513-

-i25508-Ein Gleichgewicht aus vier Hacker-Gruppierungen gilt es in Rogue Hacker (AppStore) zu erhalten, um die Welt zu beschützen. Die Universal-App kostet 3,49€.-gki25508-

-i25503-JIPPO! Street (AppStore) ist ein Arcade-Game, in dem ihr mit einem Würfel eine Stadt aufbaut. Gratis-Download.-gki25503-

-i25506-Im neuen Clicker-Game Power Tap: Standby-Klicker (AppStore) müsst ihr in 60 Leveln eine Vielzahl elektronischer Geräte aufladen.-gki25506-

Weitere neue iOS Spiele

-i25493-
-i25511-
-i25510-

Der Beitrag Neue iOS Spiele: „Drop Wizard Tower“, „Star Vikings Forever“, „SIEGE: Titan Wars“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Music Unlimited: 4 Monate für nur 99 Cent

Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, möchte Amazon derzeit besonders viel Aufmerksamkeit auf seinen bald startenden Prime Day lenken. Einerseits durch breite Werbung, andererseits auch durch schon im Vorfeld stattfindende Aktionen. Eine davon ist gerade für Musikliebhaber sehr spannend, denn derzeit gibt es „Music Unlimited“ 4 Monate lang für einmalig 0.99 €.

amazon music unlimited logo thumb

Bei „Music Unlimited“ handelt es sich um einen klassischen Musik-Streaming-Service, wie man ihn mittlerweile schon durch Spotify, Apple Music, Deezer und co. kennt. Enthalten sind bis zu 40 Millionen Songs, die man wahlweise auch offline auf sein Endgerät speichern kann, damit das Datenvolumen nicht angetastet wird.

-> Hier geht es zur Amazon Music Unlimited Aktion

Gerade zum Testen sind die 0.99 € für die ersten 4 Monate ein schönes Angebot, wenn man zum Vergleich sieht, dass Spotify zeitlich begrenzt nur 3 Monate für diesen Preis anbietet.

Achtet bitte darauf, dass das Angebot so nur für Prime-Mitglieder gilt und ihr dürft vorher noch kein „Music Unlimited“ getestet oder gebucht haben. Weiterhin verlängert sich das Abonnement selbstständig, wenn man es nicht aktiv im Benutzerkonto abbestellt wird. Also auch hier die Augen offen halten. Die genauen Teilnahmebedingungen findet ihr aber auch auf der Aktionsseite hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt nächste Quartalszahlen am 1. August bekannt

In weniger als einem Monat ist es wieder Zeit für Apples Quartalszahlen.

Wie immer startet die Bekanntgabe am 1. August um 22.30 Uhr deutscher Zeit mit der statistischen Übersicht aller für Investoren relevanten Zahlen. Anschließend stehen Tim Cook und Finanz-Chef Luca Maestri im Gespräch mit Analysten Rede und Antwort.

Zwischen 43,5 Milliarden und 45 Milliarden US-Dollar Umsatz erwartet Apple für dieses dritte Quartal 2017. Sie könnten sich in einem Gewinnanteil zwischen 37,5 und 38,5 Prozent niederschlagen.

Interessant werden die Zahlen auch deshalb sein, da die ersten Verkaufsübersichten für die auf der WWDC vorgestellen neuen MacBooks und das 10,5“ iPad Pro vorlegt werden. Vor allem im Tablet-Sektor ist ein Plus zu erwarten.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gorillaz: Telekom-App MagentaMusik bietet Konzertmitschnitt

GorillazDie Deutsche Telekom bietet den in Köln aufgezeichneten Konzertmitschnitt der Gorillaz jetzt online und in ihrer Konzert-Applikation MagentaMusik zum kostenfreien Zugriff an. Die Bonner bauen damit ihr MagentaMusik-Angebot weiter aus, das im vergangenen Monat sein Debüt mit einer Live-Übertragung vom Rock am Ring-Festival feierte. Zwar könnt ihr euch das Konzert auch auf Youtube anschauen, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tipp: Spotlight-Suche lässt sich verschieben & wieder zentrieren

Nutzt ihr eigentlich die Spotlight-Suche auf eurem Mac? Für mich ist sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug geworden.

Spotlight Suche Mac

Man könnte meinen, dass ich nach fast zehn Jahren mit dem Mac alle wichtigen Tricks und Funktionen bereits kenne. Aber weit gefehlt: Vor ein paar Tagen musste ich tatsächlich bei Google nach einer Lösung für ein Problem suchen, das eigentlich gar kein Problem, sondern eine praktische Lösung ist.

Ich habe mich gewundert, warum das Fenster meiner Spotlight-Suche nicht mehr zentriert, sondern am Rand des Bildschirms auftaucht. Als digitaler Ordnungsfanatiker hat mich das doch sehr gestört, denn am besten ist auf meinem Desktop alles ordentlich. Die Lösung für dieses „Problem“ ist gar nicht so schwer: Einfach eine Sekunde auf das Lupen-Icon in der Menüleiste klicken und schon wird das Spotlight-Fenster wieder zentriert.

Spotlight-Suche lässt sich ganz einfach verschieben

Aber wie hat es sich überhaupt verschoben? Es ist kein Bug, sondern eigentlich eine nützliche Funktion: Mit der Maus lässt sich die Spotlight-Suche ganz nach Belieben verschieben. So kann man das Fenster beispielsweise an den Rand des Displays packen, damit möglicherweise wichtige offene Fenster nicht verdeckt werden. Eine Möglichkeit, die ich mir schon ein manches Mal gewünscht habe. Aber auch nach knapp zehn Jahren mit dem Mac lernt man anscheinend nicht aus.

Mit der Spotlight-Suche suche ich nicht nur nach Dateien, sondern starte auch Programme, die ich nicht im Dock abgelegt habe. Schneller geht es meiner Meinung nach einfach nicht. Außerdem nutzte ich Spotlight, wie ihr oben im Screenshot sehen könnt, um kleinere Rechnungen auszuführen, ohne den Taschenrechner öffnen zu müssen.

Der Artikel Mac-Tipp: Spotlight-Suche lässt sich verschieben & wieder zentrieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ridge Racer Slipstream

Das ultimative Arcade-Rennfranchise bringt das Konsolenerlebnis jetzt auf dein iOS-Gerät! Flitze aus dem Windschatten deiner Rivalen an ihnen vorbei und drifte mit mehr als 150 mph durch enge Kurven!

Anwendung ist für iPhone 4S, iPad 3, iPod Touch 5th gen und bis optimiert. Erfordert IOS 7.0+

EINE BRANDNEUE ART RENNMASCHINE!
12 leistungsstarke Maschinen flitzen mit dir gen Ziel.
300 Anpassungsmöglichkeiten, damit du dir deine Traummaschine erschaffen kannst.
6 spielverändernde Extras, die dir Vorteile verschaffen, die du schätzen wirst.

SPANNENDE KARRIERE- UND ARCADE-SPIELMODI
Mach dir im umfassenden Karrieremodus einen Namen.
Lust auf einen Adrenalinspurt? Nimm im Arcade-Modus an regulären und Knockout-Rennen teil.
Verbinde dich mit Facebook, um Belohnungen zu erhalten und Erfolge und Meilensteine mit der Ridge Racer-Community 

ATEMBERAUBENDE 
RENNSTRECKEN & INSPIERENDE RENNEN
10 einzigartige Schauplätze und 20 Strecken für Kopf-an-Kopf-Rennen!
108 Rennkonkurrenten über ganze 6 Grand Prix-Serien
Erlebe an wunderschön detaillierten Schauplätzen bahnbrechende High-End-Grafik: Verlorene Ruinen, Industrieabstecher, Hafentour, Altstadt und andere!
zu teilen.

ECHTZEIT-MEHRSPIELER-ERLEBNIS & -HERAUSFORDERUNGEN
• Fordere die Welt heraus in dieser spannenden Mehrspieler-Action mit bis zu 8 Spielern!
• Tritt gegen Freunde und Rennrivalen an und erkämpfe dir den Weg bis an die Spitze.
• Verbinde dich mit Facebook, um dir Belohnungen zu holen und Erfolge sowie Meilensteine mit der Ridge Racer Community zu teilen.

Ridge Racer Slipstream (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meistgespielt: toptracks.me zeigt eure Spotify-Favoriten

ToptracksEine Funktion, in der sich der Musik-Streaming-Dienst Spotify aktuell noch deutlich von Apple Music unterscheidet, sind die relativ offenen Programmierschnittstellen der Skandinavier. Diese ermöglichen Drittentwicklern den Bau interessanter Web-Angebote, die auf eure Hörgewohnheiten und Wiedergabelisten zugreifen können. Mimi Terris legen wir euch an dieser Stelle ans Herz So stehen Spotify-Nutzern schon seit geraumer Zeit Web-Angebote […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Photo: Bildbearbeitung für das iPad bekommt erstes größeres Update

Im Rahmen der letzten Keynote vor rund einem Monat vorgestellt und ab sofort mit eine größeren Update im App Store erhältlich: Das ist Affinity Photo für das iPad.

Affinity Photo fuer iPad 2

Auf dem iPad gibt es seit einem Monat eine neue Referenz in Sachen Bildbearbeitung. Während wir bisher Apps wie Pixelmator empfohlen haben, sollten Profis und ambitionierte Foto-Junkies ab sofort zu Affinity Photo (App Store-Link) greifen. Leider läuft die App nur auf aktuellen iPad-Modellen und ist mit 21,99 Euro nicht gerade günstig, dafür ist der Funktionsumfang mit der Desktop-Version vergleichbar.

Ab sofort ist das erste größere Update für die Bildbearbeitungs-App erhältlich. Neu hinzugekommen ist dabei unter anderem eine native Unterstützung für die Auflösung des neuen iPad Pro mit 10,5 Zoll Bildschirm. Es gibt aber auch Neuerungen, über die sich alle Nutzer freuen können, die in den letzten Wochen kein neues iPad gekauft haben.

So kann Affinity Photo ab sofort nicht mehr nur im Querformat, sondern optional auch im Hochformat genutzt werden. Interessant dürfte das vor allem dann sein, wenn man Fotos im entsprechenden Format bearbeiten möchte. Ebenfalls praktisch: Öffnet man neue Bilder, können ab sofort auch mehrere Fotos ausgewählt und gleichzeitig geöffnet werden. Ebenso wird angezeigt, ob Dateien im Raw-Format vorliegen.

Außerdem gibt es über 20 kleinere Verbesserungen und Neuerungen, die ihr am besten selbst im App Store nachlest. Eines wird auf jeden Fall deutlich: Die Entwickler von Affinity Photo geben richtig Gas, um ihre Software weiter zu verbessern. Und wer weiß? Vielleicht schafft es Affinity Photo ja auch irgendwann auf das iPhone? Würdet ihr euch eine solche Möglichkeit wünschen?

WP-Appbox: Affinity Photo (21,99 €, App Store) →

Der Artikel Affinity Photo: Bildbearbeitung für das iPad bekommt erstes größeres Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ELSA | Emergency Lock Screen Application

ELSA (EmergencyLockScreen Application)

Die Beste Ausführung, die für Notfälle konzipiert worden ist. 

Sie haben ihre/n Telefon verloren und diejenige/derjenige Person, weiss ihren Password. 
Oder ihnen ist ein Unglück passiert, aber da ihr Bewusstsein geschlossen ist, kann Niemand über ihnen eine Information erhalten (anzurufende Person oder Blutgruppe, in einem Notfall). 
Ihr Kind besitzt ein Telefon, aber Sie denken immer noch an ihm/ihr. 

Mit ELSA wird nun in allen Notfällen ihr Telefon ihre grösste Hilfe sein. Personen, die ihr Telefon gefunden haben, müssen nur die Home Taste drücken. Sie werden ihren Foto auf der besonderen Bildfläche, die Sie vorher ganz einfach vorbereitet haben, den im Notfall anzurufenden Person und falls sie den Wunsch haben, ihre Blutgruppe hier finden. 

Natürlich werden Sie sich entscheiden, welche Informationen auf Elsa sein müssen. Sie können je nach Wunsch, ihre Blutgruppe eingeben, auf Wunsch ihre Fan Fuäballmannschaft. Oder Sie gestalten ihr eigenes Leitwort. 
Machen Sie es so, wie Sie es wünschen.

Es ist überhaupt nicht wichtig, wie viele Ausführungen auf ihrem Telefon vorhanden sind. Für diejenige, die in einem Notfall ihr Passwort nicht wissen, ist ELSA die einzige Ausführung, die für Sie nützlich sein wird.

ELSA | Emergency Lock Screen Application (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Aktion: Zwei Echo / Echo Dot kaufen und bis zu 40 Euro sparen

Für alle Anwender, die sich für einen Amazon Echo oder Echo Dot interessieren, haben wir einen kleinen Tipp parat. Amazon hat derzeit eine Aktion aufgelegt, bei der ihr beim Kauf von zwei Geräten bis zu 40 Euro sparen könnt.

Zwei Echo / Echo Dot kaufen und bis zu 40 Euro sparen

Interesse an Amazon Echo oder Echo Dot? Dann kauft doch direkt zwei Geräte und spart bis zu 40 Euro. Zwei verschiedene Optionen hat Amazon aufgelegt, um die Produkte interessanter zu machen. Kauft ihr zwei Amazon Echo, so könnt ihr mit dem Gutscheincode ECHO2PACK 40 Euro sparen. Entscheidet ihr euch für einen Echo und einen Echo Dot, so spart ihr mit dem Code ECHOUNDDOT immerhin 20 Euro.

  • 2 Amazon Echo kaufen – Gutschein ECHO2PACK nutzen -> 40 Euro sparen
  • 1 Echo + 1 Echo Dot kaufen -> Gutschein ECHOUNDDOT nutzen -> 20 Euro sparen

Solltet ihr Interesse an Echo oder Echo Dort habe, so greift zu. Amazon hat nicht bekannt gegeben, wie lange diese Aktion läuft. Hier findet ihr die Teilnahmebedingungen.

Angebot
Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz
  • Amazon Echo Dot ist ein sprachgesteuertes Gerät, das mithilfe von Alexa Musik wiedergibt, Ihre...
  • Kann über Bluetooth oder ein 3,5 mm-Stereokabel mit Lautsprechern oder Kopfhörern verbunden...
Amazon Echo, Schwarz
  • Spielt all Ihre Musik von Amazon Music, Spotify, TuneIn und vielen weiteren ab - allein mithilfe...
  • Erfüllt den Raum mit einem 360° omnidirektionalen Klang
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grand Prix Story 2: Kairosoft fährt in die Sackgasse

Kairosoft hat einen neuen Management-Titel veröffentlicht: Grand Prix Story2.

Erneut wird das bewährte Gameplay-Konzept der anderen Spiele fortgeführt, jedoch diesmal in Free-To-Play umgemünzt. Kairosoft, sonst für gute Unterhaltung bekannt, greift diesmal aus unserer Sicht daneben…

Auch die Grafik ist im gleichen Pixel-Stil gehalten, wie sie sich seit Jahren bewährt hat. Euer Ziel im Nachfolger von Grand Prix Story, Teil 1: Erneut ein möglichst erfolgreiches Autorenn-Team zusammenzustellen. Bevor Ihr beginnen könnt, müsst Ihr natürlich erst einen Wagen bauen.

Viel Werbung, viel Warten, ansonsten typisch Kairosoft

Wie gut dieser wird, hängt von den mitarbeitenden Ingenieuren ab. Um später expandieren zu können, müsst Ihr weitere Bauwerke errichten. Diese benötigen leider lange, bis sie fertiggestellt sind.

Natürlich könnt Ihr den Prozess beschleunigen – das kostet jedoch Münzen, die per In-App-Kauf erworben werden müssen. Auch Werbung stört den Spielfluss. Als nette Dreingabe könnt Ihr in den Rennen selbst dem Fahrer unter die Arme greifen, selbst fahren geht aber nicht.

Seid Ihr mit dem Ausgang nicht zufrieden? Mit Premium-Münzen dürft Ihr jedoch erneut antreten. So fährt sich Kairosoft mit seinem neuen Spiel endgültig in die Sackgasse statt auf die Pole Position. Schade!

Grand Prix Story2 Grand Prix Story2
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 231 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1 Jahr Pokémon Go: Spaß, trotz allem

1 Jahr Pokémon Go: Spaß, trotz allem

Lahmende Server, schlechtes Wetter, renitente Monster: Aller Widrigkeiten zum Trotz erfreut sich Pokémon Go nach wie vor einer großen Spielergemeinde. Kurz vor dem ersten Geburtstag sorgen neue Arenen und Raids für neue Motivation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yoink: Drag&Drop-Tool für den Mac erlaubt per Update das Zurückholen von entfernten Dateien

Mit der Produktivitäts-App Yoink lässt sich auf dem Mac noch bequemer arbeiten.

yoink 3

Yoink (App Store-Link) ist aktuell zum Preis von 7,99 Euro im deutschen Mac App Store erhältlich und erfordert dort neben etwa 13 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens OS X 10.7.3 oder neuer auf dem Mac. Ebenfalls bereits vorhanden ist eine deutsche Lokalisierung für das praktische kleine Mac-Tool.

Möchte man Yoink kurz und knapp beschreiben, trifft es wohl am ehesten ein Titel wie „Drag&Drop-Hilfe“. Gerade auf chronisch überfüllten Macs, die über einen chaotischen Schreibtisch verfügen und vor geöffneten Fenstern nur so überquellen, beweist sich die App als wertvolle Hilfe bei der täglichen Arbeit.

Der Vorteil eines solchen Tools ist es, die Maus während Datei-Verschiebungen für die Navigation frei zu halten. Man kann sich Yoink, das als kleine, optional einblendbare Leiste am linken oder rechten Bildschirmrand vorliegt, in etwa als Abstellfläche oder Tablett für Dateien vorstellen. Die Files werden einfach aus dem entsprechenden Ordner gezogen, auf die Yoink-Fläche gelegt, und verbleiben dort, bis der Nutzer den Zielordner oder Ablageplatz geöffnet hat. Dann kann die Datei bequem aus dem Fenster gezogen und abgelegt werden. Die App kommt mit so ziemlich allen Dateiformaten jeder Cocoa-Anwendung zurecht, darunter Bilder von Websites, E-Mails, Dateien aus dem Finder, Office-Dokumente und pdfs.

Wie im Finder: Dateien direkt aus Yoink bereit stellen

Mit der vor wenigen Tagen neu veröffentlichten Version 3.3 haben die Entwickler der App nun noch weitere Verbesserungen integriert. Neu in v3.3 ist die Möglichkeit, zuvor aus der App entfernte Dateien wieder zurückzuholen. So kann man, nachdem man eine Datei mit Yoink verschoben hat, diese wieder hinzufügen und beispielsweise doch in einen anderen Ordner verschieben. Diese Aktion lässt sich über das Gedrückthalten des Tastaturkürzels (standardmäßig F5) oder über einen Rechtsklick auf Yoinks Fenster erwirken.

Weiterhin wurde die App hinsichtlich ihrer Funktionsgleichheit dem werksseitigen Finder angepasst: Nun ist es möglich, Dateien direkt aus Yoink bereit zu stellen. Sogar das „Öffnen mit…“-Menü wurde überarbeitet, damit man nach Programmen mittels Datei-Endungen im Mac App Store suchen kann. Ebenfalls vereinfacht wurde das Hinzufügen von Links aus einem Browser mittels des macOS-weiten Bereitstellen-Menüs, sowie das Übergeben von Dateien aus der App Alfred an Yoink. Das Update auf Version 3.3 steht ab sofort allen Nutzern der App kostenlos im Mac App Store zur Verfügung.

WP-Appbox: Yoink - Vereinfachte Drag & Drop Datei-Verwaltung (7,99 €, Mac App Store) →

Der Artikel Yoink: Drag&Drop-Tool für den Mac erlaubt per Update das Zurückholen von entfernten Dateien erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll Eye Tracking Firma SensoMotoric gekauft haben

[​IMG]

Apple setzt aktuell stark auf das Thema AR und VR. Nach einigen beiläufigen Aussagen seitens der Konzernleitung in der Vergangenheit, wurden spätestens bei der vergangene WWDC die Ambitionen unbestreitbar klar. Jetzt soll Apple (erneut) eine Firma aus Deutschland aus diesem Umfeld übernommen haben.

Konkret handelt es sich um...

Apple soll Eye Tracking Firma SensoMotoric gekauft haben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#heiseshow, live um 12 Uhr: Rückgabe, Reparatur, Recycling – was machen wir mit unserem Elektroschrott?

#heiseshow, ab 12 Uhr live: Autonome Systeme – Auf dem Weg zu Skynet?

So ein Smartphone kann schnell das Zeitliche segnen. Das Display ist kaputt, der Hersteller geizt mit neuer Software oder lötet alles fest. Was sollen Nutzer in so einem Fall tun? Wo hilft der Gesetzgeber? Das besprechen wir in einer neuen #heiseshow.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Fotografie: Was bringt die Zukunft?

Smartphone-Kameras entwickeln sich rasant – in Zukunft wird viel mehr möglich sein.

Die Kollegen von Mashable haben sich eingehend damit auseinandergesetzt, an welchen Technologien für mobile Fotografie aktuell gearbeitet wird. Wir haben uns das zum Anlass genommen, ebenfalls etwas über das Thema nachzudenken.

Innovation startet bei den mobilen Fotoapparaten bei der Linse: Derzeit fällt vor allem auf, dass immer mehr Smartphones mit zwei Kamera-Linsen ausgeliefert werden. Was HTC mit dem M8 2014 bereits versucht hat, wird also langsam zum Mainstream. Die unterschiedlichen Hersteller setzen die Technologie jedoch unterschiedlich ein.

Apple nutzt die zweite Linse für optischen Zoom, LG für Weitwinkel-Aufnahmen und Huawei für verbesserten Kontrast. Oppo hat sogar schon ein Kamera-Modul mit 5x optischem Zoom vorgestellt.

Nicht nur bei der Aufnahme selbst, sondern auch danach kann ein Bild noch verbessert werden. Googles Pixel-Geräte sind für schnelle und gute Verarbeitung der Fotos bekannt. Mit den richtigen Techniken konnten sogar bei Nacht beeindruckende Bilder aufgenommen werden – am Smartphone:

Auch künstliche Intelligenz kann helfen, um bessere Fotos zu erhalten. Die bekannte App Prisma beispielsweise nutzt neurale Netze, um beeindruckende Effekte zu erzeugen. Mit den richtigen Algorithmen lässt sich unglaublich viel bewerkstelligen.

Mittlerweile hat jedes Smartphone eine gute Kamera, aber perfekt sind sie auch noch nicht. Austauschbare Linsen für unterschiedliche Szenarien wären beispielsweise auf unserer Wunschliste.

Dennoch beeindrucken die Ergebnisse natürlich bereits jetzt. Das muss aber nicht heißen, dass neben den genannten Technologien hinter den Kulissen nicht noch etwas atemberaubend Neues entwickelt wird. Der aktuellen Innovationskraft im Kamera-Segment für mobile Telefone wäre es zuzutrauen – vielleicht im wachsenden Markt von Virtual Reality?

Welche Features wünscht Ihr Euch für zukünftige Smartphone-Kameras? 

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Complete Content Marketing Certification Bundle for $29

Communicate A Message More Effectively & Make A Greater Impact In Your Field
Expires October 03, 2017 23:59 PST
Buy now and get 92% off

KEY FEATURES

Content Marketing is aimed at building authority and amplifying a message to acquire, engage, and retain an intended audience. This can be achieved through social media, writing LinkedIn articles, online journals, magazines, digital newspapers, or a slew of other mediums. Well-written and effectively communicated marketing content helps build the reputation of a trusted advisor. This course will train you in vital strategies, tactics, and best practices that a writer needs to create and enhance content marketing efforts, so you can bolster your resume and make greater strides in your career.

    Access over 54 hours of content 24/7 Create more impressive marketing content Learn aspects of planning & executing strategies that have greater efficiency & impact Fortify your knowledge w/ a progress quiz & practice project Explore case studies for both B2B & B2C examples

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: 1 year Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required 32- or 64-bit operating system 1 GB RAM

THE EXPERT

The online courses at Certs School give folks the chance to throw their careers into overdrive without ever leaving their cubicle. Designed to let students learn at their own pace, the courses give people the chance to learn everything from analyzing big data to using business tools such as Salesforce. Every course is designed by industry insiders with years of experience.

For more information on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PRE-SALE: The Complete iOS 11 Developer Course + iOS Mastery Bundle for $29

Before iOS 11 Sweeps the Planet, Here's 230 Hours of Apple Development Instruction + The Newest Course Available on iOS 11
Expires July 05, 2022 23:59 PST
Buy now and get 97% off
Introduction to SpriteKit: Build Practical Games


KEY FEATURES

Apple's SpriteKit is the leading game engine for producing 2D games for iOS. In this course, you'll build clones of Breakout, Pong, and Space Invaders, making both the code and the design for the games from scratch. Even if you've never coded, you'll get caught up on SpriteKit and learn how to use it to make super simple games as well as more complex ones.

    Access 51 lectures & 10.5 hours of content 24/7 Learn how to navigate SpriteKit's interface Put games you've built in SpriteKit in the App Store Add code to your game's objects in Xcode Apply what you've learned to further experiment in SpriteKit or any other game development framework

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required Mac OS X iOS

THE EXPERT

John Bura has been programming games since 1997 and teaching since 2002. John is the owner of the game development studio Mammoth Interactive. This company produces XBOX 360, iPhone, iPad, android, HTML 5, ad-games and more. Mammoth Interactive recently sold a game to Nickelodeon! John has been contracted by many different companies to provide game design, audio, programming, level design and project management. To this day John has 40 commercial games that he has contributed to. Several of the games he has produced have risen to number 1 in the Apple's app store. In his spare time John likes to play ultimate Frisbee, cycle and work out.
Ultimate tvOS Guide for Beginners: Learn to Code In Swift 3


KEY FEATURES

Regardless of whether you've coded for iOS before, this course will show the fundamentals of making apps in Xcode and Swift for tvOS. Starting with Apple's proprietary language, Swift 3, you'll understand how to leverage what you learn to other Apple platforms as well. Best of all, you'll get hands-on practice as you build a Quiz app, Dialogue Tree app, and Interactive Story app from scratch.

    Access 18 lectures & 9 hours of content 24/7 Build three tvOS apps from scratch Learn the core tools for programming for iOS & macOS

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required Mac OS X iOS

THE EXPERT

John Bura has been programming games since 1997 and teaching since 2002. John is the owner of the game development studio Mammoth Interactive. This company produces XBOX 360, iPhone, iPad, android, HTML 5, ad-games and more. Mammoth Interactive recently sold a game to Nickelodeon! John has been contracted by many different companies to provide game design, audio, programming, level design and project management. To this day John has 40 commercial games that he has contributed to. Several of the games he has produced have risen to number 1 in the Apple's app store. In his spare time John likes to play ultimate Frisbee, cycle and work out.
WatchOS Beginner Crash Course: Learn to Code In Swift 3


KEY FEATURES

Regardless of whether you've coded for iOS before, this course will show the fundamentals of making apps in Xcode and Swift for watchOS. Starting with Apple's proprietary tools, Swift 3 and Xcode, you'll understand how to leverage what you learn to other Apple platforms as well. To understand the design and functionality of a watchOS app, you'll build a simple app of your own in Xcode.

    Access 25 lectures & 13 hours of content 24/7 Cover key Xcode topics like labels, dates, timers, switches, sliders, pickers, tables, context menus, & more Add images & movies into your Apple Watch apps Enable notifications Learn the core tools for programming for iOS & macOS

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required Mac OS X iOS

THE EXPERT

John Bura has been programming games since 1997 and teaching since 2002. John is the owner of the game development studio Mammoth Interactive. This company produces XBOX 360, iPhone, iPad, android, HTML 5, ad-games and more. Mammoth Interactive recently sold a game to Nickelodeon! John has been contracted by many different companies to provide game design, audio, programming, level design and project management. To this day John has 40 commercial games that he has contributed to. Several of the games he has produced have risen to number 1 in the Apple's app store. In his spare time John likes to play ultimate Frisbee, cycle and work out.
The Complete iOS 10 Developer Course


KEY FEATURES

The iOS 11 public beta is here, and now is the time to learn how to develop for Apple by mastering iOS 10. This massive, 102-hour course will immerse you in the basics of iOS programming, and get you up to speed with iOS 10 specifics, like the significantly improved artificial intelligence and Siri function. Before you know it, you'll be ready to dive headlong into all the brand new features of iOS 11.

    Master iOS 10 development w/ 102 hours of content Learn the basics of coding in Swift & building apps in iOS 10 Work w/ iOS 10's new facial recognition capability Use SiriKit to build apps that function better w/ Siri Optimize iOS 10's significantly improved artificial intelligence Build games w/ SpriteKit Games Develop apps for TVOS, iPad, iPhone & Apple Watch

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming, download for offline access Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required Mac required Xcode required (free to download)

THE EXPERT

John Bura has been programming games since 1997 and teaching since 2002. John is the owner of the game development studio Mammoth Interactive. This company produces XBOX 360, iPhone, iPad, android, HTML 5, ad-games and more. Mammoth Interactive recently sold a game to Nickelodeon! John has been contracted by many different companies to provide game design, audio, programming, level design and project management. To this day John has 40 commercial games that he has contributed to. Several of the games he has produced have risen to number 1 in the Apple's app store. In his spare time John likes to play ultimate Frisbee, cycle and work out.
The Amazing iOS 11 Course


KEY FEATURES

Once you've gotten up to speed with iOS 10, watchOS, and tvOS, it's time to master the newest features of the brand new iOS 11. Across this enormous course, you'll build over 30 apps from scratch while covering SpriteKit, Firebase, and all of the exciting, brand new features that iOS 11 has to offer.

    Access 100 hours of content 24/7 Learn how to code in Swift 4.0 Design apps from scratch in Xcode Build apps quickly from start to finish Become an app developer
Note: Full course content to be added by September.

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming, download for offline access Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required Mac required Xcode required (free to download)

THE EXPERT

John Bura has been programming games since 1997 and teaching since 2002. John is the owner of the game development studio Mammoth Interactive. This company produces XBOX 360, iPhone, iPad, android, HTML 5, ad-games and more. Mammoth Interactive recently sold a game to Nickelodeon! John has been contracted by many different companies to provide game design, audio, programming, level design and project management. To this day John has 40 commercial games that he has contributed to. Several of the games he has produced have risen to number 1 in the Apple's app store. In his spare time John likes to play ultimate Frisbee, cycle and work out.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: