Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 695.026 Artikeln · 3,73 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Soziale Netze
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Musik

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Fotografie
7.
Wirtschaft
8.
Produktivität
9.
Dienstprogramme
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Unterhaltung
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Produktivität

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
Ed Sheeran
3.
Bausa
4.
Ofenbach & Nick Waterhouse
5.
Ed Sheeran
6.
Camila Cabello
7.
CamelPhat & Elderbrook
8.
Nico Santos
9.
Frei.Wild
10.
Portugal. The Man

Alben

1.
Eminem
2.
LINKIN PARK
3.
The Kelly Family
4.
G-Eazy
5.
Verschiedene Interpreten
6.
John Williams
7.
Kollegah & Farid Bang
8.
Die drei ???
9.
Scooter
10.
Asking Alexandria

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Pflüger
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Sebastian Fitzek
7.
Andreas Gruber
8.
Dan Brown
9.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
10.
Poppy J. Anderson
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

341 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

13. Juni 2017

Wunderschön: Apple verschenkt iOS-App „AirPano City Book“

[​IMG]

Apple verschenkt mal wieder eine iOS-App über die „Apple Store“-App. Und um die üblichen Missverständnisse aus dem Weg zu räumen: Ja, die „Apple Store“-App, nicht die „App Store“-App. Denn während das Programm im App Store zum normalen Preis von 3,49 Euro angeboten wird, kann man über die „Apple...

Wunderschön: Apple verschenkt iOS-App „AirPano City Book“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Pages, Keynote und Numbers für iOS und macOS

Apple hat heute Abend die hauseigenen iWork-Apps unter iOS und macOS aktualisiert.

Ihr dürft Euch neben Optimierungen auch über neue Funktion freuen: Pages, Keynote und Numbers bieten jetzt Zugriff auf einen Ordner mit über 500 professionellen Formen. Auch das Antworten auf Kommentare ist Usern nun möglich.

Zusätzlich gibt es eine neue Autokorrektur- und Textersetzungs-Funktion. Hier verspricht Apple eine Zeitersparnis für alle Nutzer.

Dokumente in Pages sind ab sofort im ePub-Buchformat möglich. Bei der Mac-Version von Keynote ist jetzt das Zoomen von Präsentationen möglich. Numbers hat eine Druckvorschau für von mehreren Usern bearbeitete Tabellenblätter erhalten.

Pages Pages
(5712)
Gratis (universal, 495 MB)
Pages Pages
(3126)
Gratis (226 MB)
Numbers Numbers
(2909)
Gratis (universal, 356 MB)
Numbers Numbers
(1233)
Gratis (168 MB)
Keynote Keynote
(2635)
Gratis (universal, 676 MB)
Keynote Keynote
(1101)
Gratis (452 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork Update ist da – Pages EndNote Plug-In v3.0 erschienen

Im Laufe des heutigen Abends hat Apple seiner iWork-Suite ein größeres Update verpasst. Pages, Numbers und Keynote kann sowohl auf dem Mac als auch auf den iOS-Geräten in einer neuen Version aus dem (Mac) App Store geladen werden.

Apple aktualisiert Pages, Numbers und Keynote (iOS | macOS)

Apple hat Pages 3.2, Numbers 3.2 und Keynote 3.2 für iPhone und iPad veröffentlicht. Dazu gesellen sich Pages 6.2, Numbers 4.2 und Keynote 7.2 für den Mac. In der Update-Beschreibung zu Pages 3.2 für iOS heißt es zum Beispiel

  • Dokumente mit über 500 professionell gezeichneten Formen optimieren, die in einer Mediathek verfügbar sind
  • Kommentare beantworten und Konversations-Threads beitreten
  • Verkettete Textfelder hinzufügen, damit Text einfach von einem Feld ins nächste fließen kann
  • Neue Optionen für automatische Korrekturen und Textersetzungen zum zeitsparenden Tippen
  • Die neue Darstellung von Seitenminiaturen für eine einfache Navigation durch Dokumente
  • Dokumente als ePub-Bücher mit festem Layout exportieren
  • Seitenränder, Kopf- und Fußzeilen sowie Papierformate während der Zusammenarbeit ändern

iOS

Pages (Kostenlos, App Store) →

Numbers (Kostenlos, App Store) →

Keynote (Kostenlos, App Store) →

macOS

Pages (Kostenlos, Mac App Store) →

Numbers (Kostenlos, Mac App Store) →

Keynote (Kostenlos, Mac App Store) →

Pages EndNote Plug-In v3.0 erschienen

Darüberhinaus hat Apple das Pages EndNote Plug-In v3.0 veröffentlicht. Nutzt ihr Pages 6.2 oder neuer für den Macund möchtet ihr Zitate von Endnote einfügen, so müsst ihr das Pages EndNote Plug-In v3.0 installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Numbers

Numbers, die innovative Tabellenkalkulations-App, wurde exklusiv für iPad, iPhone und iPod touch entwickelt und unterstützt Multi-Touch-Gesten und intelligentes Zoomen – für ausdrucksstarke Tabellenkalkulationen.

Beginne mit einer der über 30 von Apple gestalteten Vorlagen, z. B. für Budgets, Checklisten, Rechnungen, Hypothekenrechner und mehr. Wähle aus über 250 leistungsstarken Funktionen. Füge Tabellen, Diagramme, Text und Bilder hinzu. Ordne Spalten und Zeilen neu an und ändere die Größe von Tabellen. Doppeltippe auf eine Zelle, um mit der intelligenten Tastatur Text, Formeln, Daten, Uhrzeiten oder Zeitdauer einzugeben Animiere deine Daten mit interaktiven Säulen-, Balken-, Streu- und Blasendiagrammen. Eine neue Engine für Berechnungen macht Numbers schneller als je zuvor.

iCloud ist integriert, damit deine Tabellenkalkulationen auf allen Geräten auf dem neuesten Stand sind. Mit den Funktionen für die Zusammenarbeit kann dein Team in Echtzeit auf einem Mac, iPad, iPhone oder iPod touch und über iWork für iCloud sogar auf einem PC mitarbeiten.

In Echtzeit zusammenarbeiten
• Jetzt kann dein Team zeitgleich an einer Tabellenkalkulation arbeiten.
• Diese Funktionen sind direkt in Numbers auf dem Mac, iPad, iPhone und iPod touch integriert. 
• PC-Benutzer können mit Numbers für iCloud ebenfalls mitarbeiten.
• Teile Präsentationen öffentlich oder nur mit bestimmten Personen.
• Du kannst sehen, wer mit dir an einer Präsentation arbeitet.
• Blende die Zeiger anderer Teilnehmer ein, um deren Änderungen mitzuverfolgen.

Schneller Einstieg
• Über 30 von Apple gestaltete Vorlagen erleichtern die Arbeit mit Tabellen
• Doppeltippe auf eine Zelle, um mit der intelligenten Tastatur Text, Formeln, Daten, Uhrzeiten und Zeitdauer einzugeben.
• Neues Aktionsmenü, mit dem die wichtigsten Aufgaben nur einen Fingertipp entfernt sind
• Spalten und Zeilen neu anordnen und Tabellengröße ändern
• Microsoft Excel und CSV‑Dateien via Mail, WebDAV-Dienst oder die iTunes-Dateifreigabe importieren und bearbeiten
• Passwortgeschützte Tabellenkalkulationen mit Touch ID öffnen

Schöne Tabellenkalkulationen
• Tabellen, Diagramme, Text und Bilder beliebig platzieren und mit vordefinierten Stilen aktualisieren 
• Fotos, Musik und Videos mit der Medienübersicht einfügen
• Eigene Formate erstellen, um Daten unterwegs schnell einzugeben
• Mit Linealen, Hilfslinien und leistungsstarken Grafikwerkzeugen pixelgenau arbeiten

Funktionen für Daten
• Über 250 leistungsstarke Funktionen
• Integrierte Hilfe und Beispielformeln für jede Funktion
• Einfaches Hinzufügen aktueller oder historischer Börseninformationen in Tabellenkalkulationen
• Spalten auf- oder absteigend sortieren
• Zeilen oder Spalten ein- oder ausblenden
• Filter in importierten Tabellenkalkulationen ein- oder ausschalten
• Attraktive 2-D- und 3-D-Diagramme einsetzen
• Daten mit neuen, interaktiven Säulen-, Balken-, Streu- und Blasendiagrammen animieren
• Werte in Zellen mit Reglern, Wertereglern, Markierungsfeldern, Einblendmenüs und Sternen für Bewertungen ändern
• Änderungen mit „Widerrufen“ wiederholt anzeigen

iCloud
• iCloud aktivieren, damit Tabellenkalkulationen automatisch auf Mac, iPad, iPhone, iPod touch und icloud.com verfügbar sind
• Tabellenkalkulationen in einem Mac- oder PC-Browser über icloud.com mit Numbers für iCloud ansehen und bearbeiten
• Tabellenkalkulationen automatisch während der Arbeit sichern

Tabellenkalkulationen teilen
• Tabellenkalkulationen mit AirDrop an andere senden
• Tabellenkalkulationen-Links per Mail, Nachrichten, Twitter oder Facebook senden
• Tabellen als CSV, PDF oder Microsoft Excel exportieren
• Tabellenkalkulationen mit „In anderer App öffnen“ in Apps wie Dropbox kopieren

Einige Funktionen erfordern u. U. Internetzugang. Hierfür können Gebühren anfallen. Es gelten zusätzliche Bedingungen.
Numbers bietet keine Unterstützung für einige chinesische, japanische oder koreanische (CJK) Texteingabefunktionen, etwa für vertikalen Text.

Numbers (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Green Bond: Apple nimmt eine Milliarde US-Dollar für grüne Energie auf

Green Bond: Apple nimmt eine Milliarde US-Dollar für grüne Energie auf auf apfeleimer.de

Grüne Energie und der Klimawandel sind zwei Themen, die im Moment sehr im Fokus stehen. Auch bei Apple ist dies der Fall – wie Bloomberg aktuell berichtet hat Apple einen neuen Green Bond ausgegeben. Hierbei handelt es sich um ein Modell für Anleihen.

Green Bond: Apple gibt neue Anleihe aus

Ein solcher Green Bond wird von externen Geldgebern finanziert, das Unternehmen bzw. die Aufnehmer der Anleihe investiert das Geld dann in grüne Energie. Nun hat Apple dem Vernehmen nach eine solche Anleihe angeboten, und zwar mit einem Volumen von einer Milliarde US-Dollar.

Diese Milliarde US-Dollar an Fremdkapital soll dafür genutzt werden, um den Klimawandel zu stoppen und auf grüne Energien zu setzen. Das ist natürlich erst einmal ein sehr gutes Zeichen und eine Menge Geld, um einen entsprechenden Beitrag zu leisten.

Green Bonds werden immer beliebter

Allerdings ist das Schuldenmodell auch interessant: denn so umgeht Apple einen 35-Prozent-Aufschlag, der fällig würde, sobald Apple Geld von den Offshore-Konten in die USA transferiert. Dementsprechend hilft Apple zwar auf der einen Seite der Umwelt, profitiert auf der anderen Seite aber auch von der Besonderheit der Green-Bonds-Regelung.

Der Beitrag Green Bond: Apple nimmt eine Milliarde US-Dollar für grüne Energie auf erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polar mit neuer Laufuhr und neuem Fahrradcomputer mit iOS-Anbindung

Polar, der bekannte und beliebte Hersteller von Handgelenkcomputern zur Messung und Überprüfung von Fitness- und Gesundheitswerten hat aktuell zwei neue Produkte mit iPhone-Anbindung auf den Markt gebracht. Bei der Polar M430 (€ 229,95 bei Amazon) handelt es sich um eine neue Variante des beliebten Modells M400, die nun zusätzlich zu den bereits vorhandenen Funktionen auch über einen integrierten Herzfrequenzsensor verfügt. So erfassen die Sensoren der Uhr neben der Herzfrequenz weiterhin auch die aktuelle Geschwindigkeit, die Distanz und die Höhe. Dank eines Beschleunigungssensor errechnet die Uhr dies auch innerhalb von geschlossenen Räumen. Mithilfe des neuen Herzfrequenzsensors kann die Uhr nun noch genauer das persönliche Fitness-Level ermitteln und hierauf basierend persönliche Trainingspläne erstellen. Wie auch schon die M400 werden auf Wunsch auf dem Display auch Benachrichtigungen zu eingehenden Anrufen oder Nachrichten angezeigt. Im Gegensatz zur M400 bietet das neue Modell allerdings (warum auch immer) keine Möglichkeit zur Schlafüberwachung. Die mit der Uhr erfassten Daten lassen sich über die Polar Flow App (kostenlos im AppStore) mit dem iPhone synchronisieren und von dort auch an Apples Health-App übergeben. Die Polar M430 kann ab sofort zum preis von € 229,95 über den folgenden Link bei Amazon bestellt werden: Polar M430



YouTube Direktlink

Ebenfalls neu steht zudem pünktlich zum Start der diesjährigen Fahrrad-Saison mit dem Polar M460 ein neuer Fahrradcomputer mit iPhone-Anbindung zum Kauf bereit, der neben einem GPS-Sensor auch einen barometrischen Höhenmesser mitbringt. Auch dieser wird über die Polar Flow App (kostenlos im AppStore) per Bluetooth LE mit dem iPhone verbunden und zeigt auf seinem Monochrome-Display auf Wunsch eingehende Anrufe oder Nachrichten an. Darüber hinaus ist das Gerät mit dem beliebten Strava-Dienst kompatibel. Voll aufgeladen soll der M460 Polar zufolge bis zu 16 Stunden lang durchhalten, eher wieder geladen werden muss. Möchte man ein wenig sportlicher unterwegs sein, kann das Gerät per Bluetooth auch mit verschiedenen Sensoren zur Messund der Herzfrequenz, Geschwindigkeit und Trittfrequenz verbunden werden. Der Polar M460 kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 179,95 bei Amazon bestellt werden: Polar M460



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10,5 Zoll iPad Pro & 12,9 Zoll iPad Pro ab sofort in Apple Stores erhältlich

Seit vergangener Woche Montag lassen sich das neue 10,5 Zoll iPad Pro sowie das neue 12,9 Zoll iPad Pro über den Apple Online Store bestellen. Ab sofort ist dies auch über die Apple Retail Stores vor Ort erhältlich.

10,5 Zoll iPad Pro & 12,9 Zoll iPad Pro ab sofort in Apple Stores erhältlich

Als Apple das neue 10,5 Zoll iPad Pro sowie das neue 12,9 Zoll iPad Pro in der vergangenen Woche zur WWDC 2017 ankündigte, gab der Hersteller aus Cupertino zu verstehen, dass die neuen iPad Pro ab dieser Woche ausgeliefert werden und gleichzeitig der Verkauf über die Retail Stores beginnt.

Nicht nur die online bestellten Geräte befinden sich auf dem Weg zum Endkunden auch in den Stores vor Ort wird das neue iPad Pro nun verkauft. Die Verfügbarkeit hängt stark vom lokalen Apple Store und vom gewählten Gerät ab.

Über den Apple Online Store habt ihr die Möglichkeit, euch ein Gerät zur Abholung vor Ort zu reservieren. Hierfür ruft ihr das iPad Pro im Apple Online Store auf, klickt auf das für euch in Frage Gerät an und anschließend auf „Abholung: Verfügbarkeit prüfen“. Nun tragt ihr euren Standort ein und schon seht ihr, ob ein bestimmtes Gerät zur Abholung bereit ist. In unserem Fall haben wir das 10,5 Zoll iPad Pro mit 64GB, WiFi und in der Farbe Silber überprüft. Natürlich könnt ihr auch auf „Gut-Glück“ im Store vorbeigucken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pages

Pages ist die großartigste Textverarbeitungs-App, die es je für ein Mobilgerät gab. Mit dieser leistungsstarken App kannst du in wenigen Minuten ansprechende Berichte, Lebensläufe und Dokumente erstellen. Pages wurde exklusiv für iPad, iPhone und iPod touch entwickelt und unterstützt Multi-Touch-Gesten und intelligentes Zoomen.

Den schnellen Einstieg ermöglicht eine der über 60 von Apple gestalteten Vorlagen. Oder du verwendest ein leeres Dokument und fügst Text, Bilder, Formen und mehr einfach durch Tippen hinzu. Dann formatierst du dein Dokument mit vordefinierten Stilen und Schriften. Erweiterte Funktionen wie Änderungsprotokoll, Kommentare und Markierungen helfen dabei, Änderungen in einem Dokument zu prüfen.

iCloud ist integriert, sodass deine Dokumente auf allen Geräten auf dem neuesten Stand sind. Und mit den Funktionen für die Zusammenarbeit kann dein Team in Echtzeit auf einem Mac, iPad, iPhone oder iPod touch und über iWork für iCloud sogar auf einem PC mitarbeiten.

In Echtzeit zusammenarbeiten
• Jetzt kann dein Team zeitgleich an einem Dokument arbeiten.
• Diese Funktionen sind direkt in Pages auf dem Mac, iPad, iPhone und iPod touch integriert. 
• PC-Benutzer können mit Pages für iCloud ebenfalls mitarbeiten.
• Teile Dokumente öffentlich oder nur mit bestimmten Personen.
• Du kannst sehen, wer mit dir an einem Dokument arbeitet.
• Blende die Zeiger anderer Teilnehmer ein, um deren Änderungen mitzuverfolgen.

Schneller Einstieg
• Über 60 von Apple gestaltete Vorlagen und Stile für ansprechende Berichte, Lebensläufe, Karten und Poster
• Microsoft Word und reine Textdateien via Mail, einen WebDAV-Dienst oder die iTunes-Dateifreigabe importieren und bearbeiten

Schöne Dokumente 
• Dokumente mit der Onscreen-Tastatur oder einer drahtlosen Tastatur via Bluetooth schreiben und bearbeiten
• Dokumente mit tollen Stilen, Schriften und Texturen formatieren
• Die wichtigsten Formatierungsoptionen direkt auf der Tastatur per Fingertipp verwenden
• Bilder und Videos einfach über die Medienübersicht hinzufügen
• Automatischer Textumbruch für Textfluss um Bilder
• Daten mit neuen, interaktiven Säulen-, Balken-, Streu- und Blasendiagrammen animieren
• Daten einfach in Tabellen verwalten

Moderne Schreibwerkzeuge
• Lesezeichen hinzufügen, um Dokumentteile zu verknüpfen
• Dokumente während der Bearbeitung mit dem Änderungsprotokoll markieren
• Ideenaustausch und Feedback von anderen mit Kommentaren und Markierungen
• Fuß- und Endnoten erstellen und Wörterzahl mit Infos zu Zeichen, Absätzen und Seitenanzahl anzeigen
• Automatische Listenerstellung und Rechtschreibprüfung 
• 2-D-, 3-D- und interaktive Balken-, Linien-, Flächen- und Kreisdiagramme erstellen
• Hinzufügen ansprechender mathematischer Gleichungen mit LaTeX- oder MathML-Notation
• Änderungen mit „Widerrufen“ wiederholt anzeigen
• Passwortgeschützte Dokumente mit Touch ID öffnen

iCloud
• iCloud aktivieren, damit Dokumente automatisch auf Mac, iPad, iPhone, iPod touch und icloud.com verfügbar sind
• Dokumente in einem Mac- oder PC-Browser auf icloud.com mit Pages für iCloud ansehen und bearbeiten
• Dokumente automatisch während der Arbeit sichern

Dokumente teilen
• Dokumente mit AirDrop an andere senden
• Dokumenten-Links per Mail, Nachrichten, Twitter oder Facebook senden 
• Als ePub, Microsoft Word und PDF exportieren
• Dokumente mit „In anderer App öffnen“ in Apps wie Dropbox kopieren
• Drahtlos mit AirPrint drucken, mit Auswahl von Seitenbereich, Anzahl der Exemplare und doppelseitigem Druck

Einige Funktionen erfordern u. U. Internetzugang. Hierfür können Gebühren anfallen. Es gelten zusätzliche Bedingungen.
Pages bietet keine Unterstützung für einige chinesische, japanische oder koreanische (CJK) Texteingabefunktionen, etwa. für vertikalen Text.

Pages (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook bestätigt: Apple arbeitet an autonomem Fahrsystem

[​IMG]

Seit zig Monaten halten sich nun Gerüchte, dass Apple an einem selbstfahrenden Auto oder aber zumindest an einem autonomen Fahrystem arbeite. Mehr als tausend Mitarbeiter sollen bereits an diesem noch geheimen sog. Project Titan arbeiten. Nun äußerte sich Tim Cook erstmals offiziell zu diesem Thema. "Wir setzen auf autonome Fahrsysteme", so der Apple-Chef im Interview mit...

Tim Cook bestätigt: Apple arbeitet an autonomem Fahrsystem
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 und macOS High Sierra: Zweistufige Überprüfung per SMS fällt weg

Wer seinen iCloud-Account schützen will, hat die Möglichkeit, das mit einer zusätzlichen Authentifizierung zu tun. Das kann ganz „altmodisch“ via SMS geschehen oder mit Apple-Funktionen geschehen. Letzteres gibt es seit iOS 9 bzw. OS X El Capitan – ersteres wird es ab iOS 11 und macOS High Sierra nicht mehr geben. Das kündigte Apple per (...). Weiterlesen!

The post iOS 11 und macOS High Sierra: Zweistufige Überprüfung per SMS fällt weg appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype macht Tabula Rasa und schaltet 14 Versionen ab

Skype wird in Zukunft neue Voraussetzungen haben, um zu funktionieren.

Die Macher haben angekündigt, dass sie ab 30. Juni ältere Versionen abschalten, um neue Features besser unterstützen zu können. Insgesamt sind 14 Plattformen betroffen:

  • Android 4.0.2 und älter
  • BlackBerry OS 7.1 und älter
  • iOS 7 und älter
  • Linux (Linux users must upgrade to Skype for Linux Beta)
  • Mac OS X 10.8 und älter
  • Symbian OS
  • Skype mobile for Verizon
  • Skype on 3
  • Skype on Telkomsel
  • Skype on TV
  • Skype phones: Alle Skype phones
  • Windows 10 task-based app
  • Windows Phone 8.1 und älter
  • Windows RT

Ab 1. Juli wird  der Support für diese Versionen abgeschaltet. Danach können sich User nicht mehr einloggen oder die App nutzen.

Skype für iPhone Skype für iPhone
(50654)
Gratis (iPhone, 127 MB)
Skype für iPad Skype für iPad
(11462)
Gratis (iPad, 123 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote

Keynote ist die leistungsstärkste Präsentations-App, die je für ein mobiles Gerät entwickelt wurde. Hiermit kannst du mit dem iPad, iPhone und iPod touch sensationelle Präsentationen mit animierten Diagrammen und Übergängen in Kinoqualität erstellen.

Wähle ein von Apple designtes Thema und füge Text, Bilder, Tabellen und Formen hinzu. Setze deine Daten mit interaktiven Diagrammen perfekt in Szene und präsentiere sie auf dem iPad, iPhone oder iPod touch. Oder verwende Keynote Live, damit Zuschauer Präsentationen mit ihrem Mac, iPad, iPhone, iPod touch und über icloud.com ansehen können. Zeige Folien und Notizen im Moderatormonitor in der Vorschau auf deinem Gerät an.

iCloud ist integriert, sodass die Präsentationen auf deinen Geräten immer aktuell sind. Mit den Funktionen für die Echtzeit-Zusammenarbeit kann dein Team zeitgleich auf einem Mac, iPad, iPhone oder iPod touch und über iWork für iCloud sogar auf einem PC zusammenarbeiten.

In Echtzeit zusammenarbeiten
• Jetzt kann dein Team zeitgleich an einer Präsentation arbeiten.
• Diese Funktionen sind in Keynote auf Mac, iPad, iPhone und iPod touch integriert.
• PC-Benutzer können mit Keynote für iCloud ebenfalls mitarbeiten.
• Teile Präsentationen öffentlich oder nur mit bestimmten Personen.
• Du kannst sehen, wer mit dir an einer Präsentation arbeitet.
• Blende die Zeiger anderer Teilnehmer ein, um deren Änderungen mitzuverfolgen.

Schneller Einstieg
• Über 30 von Apple gestaltete Themen erleichtern das Erstellen von Präsentationen
• Folienübersicht zum Sichten der Präsentation, Hinzufügen oder Neuanordnen von Folien
• Präsentationen mit Folienlayouts, Animationen, Schriften und Stiloptionen gestalten
• Daten mit neuen, interaktiven Säulen-, Balken-, Streu- und Blasendiagrammen animieren
• Microsoft PowerPoint-Dateien via Mail, WebDAV-Dienst oder iTunes-Dateifreigabe importieren und bearbeiten
• Änderungen mit „Widerrufen“ wiederholt anzeigen
• Passwortgeschützte Präsentationen mit Touch ID öffnen

Eindrucksvolle Präsentationen
• Vordefinierte Textstile verwenden oder Folien mit Textoptionen personalisieren
• Folienvorlagen und Hintergründe ändern 
• Fotos und Videos aus der App „Fotos“ via Medienübersicht hinzufügen
• Pixelgenau mit Linealen und Hilfslinien arbeiten
• Bildhintergründe mit „Transparenz“ entfernen

Kinoreife Animationen
• Folienübergängen wie „Wäscheleine“, „Objekt – Würfel“, „Objektspiegelung“ und „Objekt – Auf-/Abtauchen“
• Effekt „Zauberei“ zum Animieren und Umwandeln von Grafiken
• Text- und Objektanimationen wie „Verschwinden“, „Zerbröckeln“ sowie „Überblenden und Skalieren“

Präsentation vorführen
• Testen einer Präsentation mit Folie, Moderatornotizen und Timer im gleichen Bildschirm
• Mit Keynote Live Präsentationen vorführen, die Zuschauer auf dem Mac, iPad, iPhone, iPod touch und über icloud.com ansehen können
• Präsentationen auf einem externen Display oder Projektor anzeigen, in Folien navigieren, Moderatornotizen anzeigen, drahtlos mit AirPlay und Apple TV streamen
• Elemente mit dem Apple Pencil beim Vorführen auf dem iPad Pro hervorheben 
• Präsentationen mit der Apple Watch-App „Keynote Remote“ steuern

iCloud
• Präsentationen bei aktiviertem iCloud auf Mac, iPad, iPhone, iPod touch und icloud.com bearbeiten
• Mit Keynote für iCloud Präsentationen über Mac- oder PC-Browser bearbeiten
• Präsentationen während der Arbeit automatisch sichern

Präsentationen teilen
• Präsentationen mit AirDrop senden
• Präsentationen-Links per Mail, Nachrichten, Twitter oder Facebook teilen
• Präsentationen als Microsoft PowerPoint oder PDF exportieren
• Präsentationen mit „In anderer App öffnen“ in Apps wie Dropbox kopieren

Einige Funktionen erfordern u. U. Internetzugang. Hierfür können Gebühren anfallen. Es gelten zusätzliche Bedingungen.
Keynote bietet keine Unterstützung für einige chinesische, japanische oder koreanische (CJK) Texteingabefunktionen, etwa für vertikalen Text.

Keynote (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pages, Numbers und Keynote erhalten Shapes, Kommentar- und Ersetzen-Funktion

Apple hat Updates für die drei Programme seiner Office-Suite veröffentlicht. Pages, Numbers und Keynote können auf eine neue Bibliothek mit 500 professionell gezeichneten Formen zugreifen und werden nutzerfreundlicher.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: Wie Apple das Design im Jahr 1995 gesehen hat

Apple iPhone: Wie Apple das Design im Jahr 1995 gesehen hat auf apfeleimer.de

Als das erste Apple iPhone auf den Markt kam, waren viele Menschen hellauf begeistert. Der Erfolg hat Apple seitdem recht gegeben, denn das iPhone ist noch immer das mit Abstand erfolgreichste Smartphone auf diesem Planeten.

Apple iPhone: Design im Jahr 1995 sehr interessant

Hätte Apple aber ein iPhone auf den Markt gebracht, so wie es sich das Unternehmen ein solches im Jahr 1995 vorgestellt hat, hätte es auch anders laufen können. Macworld hat nämlich (siehe Link unten) diverse Bilder veröffentlicht, die ein iPhone-Konzept aus dem Jahr 1995 zeigen.

Was direkt auffällt: mit dem bekannten ersten iPhone hat dieses äußerlich wenig gemein. Vielmehr zeigt das Konzept aus dem Jahr 1995 einen klappbaren PDA, der mit Stylus bedient wird. Auch wenn das Design nicht zum endgültigen iPhone passt, einige Funktionen tun dies dennoch.

Große Unterschiede zum Design des ersten iPhones

Unter anderem hat Apple schon damals vorausgesehen, dass eine mobile Datenübertragung möglich sein soll. Auch der Touchscreen war bereits implementiert und hat sich im ersten iPhone-Modell durchgesetzt. Interessant anzusehen ist das Design aus dem Jahr 1995 allemal.

Der Beitrag Apple iPhone: Wie Apple das Design im Jahr 1995 gesehen hat erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für iWork am Mac und iOS-Gerät

Apple hat Updates für sein Büropaket iWork herausgegeben. Aktualisierte Versionen der Apps für iOS und macOS können ab sofort geladen werden.
Apple hat seine Bürosoftware iWork aktualisiert. Neue Versionen der Textverarbeitung Pages, der Präsentationssoftware Keynote und der Tabellenkalkulation Numbers stehen für iOS und macOS zur Verfügung.

iWork Update

iWork Update

Pages erhält unter anderem mehr als 500 professionell gezeichnete Formen und die Möglichkeit Seitenränder und Kopf- und Fußzeilen während der Zusammenarbeit zu ändern. Weiter werden EPUB-Bücher nun in festem Layout exportiert werden können. Künftig können Nutzer in allen iWork-Apps Kommentare beantworten und Konversationen beitreten. Beim Einfügen von Aktienkursen werden künftig die Schlusskurse des abgelaufenen Handelstages ermittelt.
Ferner wurden neue Optionen für automatische Korrekturen und Textersetzungen hinzugefügt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update-Tag: Betas von macOS 10.12.6, iOS 10.3.3, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 für Entwickler, iWork für Mac und iOS für alle

Apple lässt es heute krachen, was neue Veröffentlichungen angeht. Es gibt neue Betas für Entwickler und ein größeres Update für Pages, Keynote und Numbers, sowohl auf dem Mac als auch in iOS.

Ein Update kommt selten allein

Apple hat heute zunächst einmal Entwickler mit einer Reihe von Updates beglückt – allerdings ist fraglich, ob diese sie auch ausprobieren werden, denn es handelt sich um vergleichsweise langweilige Bugfixes für die bereits als stabil gebrandmarkten Generationen von macOS, iOS, watchOS und tvOS. Entwickler sollen sie ausprobieren und schauen, ob alles läuft – Änderungen gab es wenn dann unter der Haube in Form von Bugfixes und da parallel auch schon der Test von macOS High Sierra, iOS 11, watchOS 4 und tvOS 11 läuft, dürften macOS 10.12.6, iOS 10.3.3, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 in ihrer dritten Vorabversion wenig Gegenliebe erfahren.

Anders sieht das vielleicht mit iWork in Form von Numbers, Keynote und Pages aus. Auch diese Programme hat Apple aktualisiert und zwar sowohl für den Mac als auch für iOS. Hier gibt es sogar eine Reihe neuer Features, als da wären über 500 gezeichnete Formen, die in einer Mediathek verfügbar sind, neue Features zum Bearbeiten von Dokumenten in Gruppen und einige weitere Kleinigkeiten. Das Update findet sich im App Store bzw. Mac App Store und kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden.

Die Betriebssysteme sind gegenwärtig noch nicht für den öffentlichen Beta-Test freigegeben, man darf aber hoffen, dass sich das alsbald ändert – solange das noch jemanden interessiert, denn noch im Juni soll der öffentliche Beta-Test von iOS 11 und macOS High Sierra starten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Pages, Keynote und Numbers für iOS und den Mac

Apple hat am heutigen Abend seine iWork-Apps unter iOS und macOS aktualisiert und dabei mit verschiedenen neuen Funktionen ausgestattet. Ab sofort haben Pages, Keynote und Numbers Zugriff auf eine Bibliothek mit über 500 professionellen Formen und Nutzer können ab sofort auf Kommentare antworten und somit themenbasierte Konversationen entstehen lassen. Hinzu kommt eine neue Autokorrektur- und Textersetzungs-Funktion, die beim Schreiben Zeit sparen soll und innerhalb von allen drei Apps zur Verfügung steht.

Speziell in Pages stehen nun auch verlinkte Textfelder zur Verfügung und Dokumente können künftig als ePub-Bücher mit einem festen Layout exportiert werden. Auf dem Mac bedienen sich Aktienkurse und Währungen künftig an den Werten des Handelsschlusses vom Vortag. Dies gilt auch für Keynote am Mac. Hier steht zudem eine neue Option zur Verfügung, mit denen in den Präsentationen gezoomt werden kann. In Numbers führt Apple mit der neuen Version eine Druckvorschau für kollaborativ bearbeitete Tabellenblätter ein.

Die Updates für Pages, Keynote und Numbers können ab sofort aus dem Mac AppStore, bzw. dem iOS AppStore geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 4 bringt APFS auf die Apple Watch

wearables-soar-in-q2-2015-as-apple-watch-aims-for-the-top-image-cultofandroidcomwp-contentuploads201505apple-watch-6_1

Eigentlich ist es keine wirklich nennenswerte Neuerung, aber der Vollständigkeit halber sei sie dennoch erwähnt – und gleichzeitig können sich Besitzer einer Apple Watch darauf einstellen, dass das Update auf watchOS 4 ein bisschen länger dauern wird. Denn Apple wird die Smartwatch mit einem neuen Dateisystem beglücken. iOS hat das schon hinter sich. Optimiert für (...). Weiterlesen!

The post watchOS 4 bringt APFS auf die Apple Watch appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.6, iOS 10.3.3, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3: Dritte Beta erschienen

Apple arbeitet momentan zeitgleich an Updates der aktuellen Betriebssysteme als auch der Nachfolger. Vor zwei Wochen hatte Apple die zweite Betaversion von macOS 10.12.6, iOS 10.3.3, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 an Entwickler verteilt, am heutigen Abend folgt die dritte Beta. Da es sich wahrscheinlich um die letzten größeren Updates von macOS Sierra, iOS 10, watchOS 3 und tvOS 10 handelt, konz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 3: macOS Sierra 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3

macOS Sierra 10.12.6 Beta 3, tvOS 10.2.2 Beta 3und watchOS 3.2.3 Beta 3 sind da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple nicht nur die iOS 10.3.3 Beta 3 freigegeben, sondern auch für die anderen drei Systeme eine neue Beta zur Verfügung gestellt.

Apple veröffentlicht macOS Sierra 10.12.6 Beta 3, tvOS 10.2.2 Beta 3 und watchOS 3.2.3 Beta 3

Apple hat soeben die macOS Sierra 10.12.6 Beta 3, tvOS 10.2.2 Beta 3 und watchOS 3.2.3 Beta 3 veröffentlicht. Wir wollen euch gar nicht lange auf die Folter spannen. Mit den drei Updates werdet ihr keine neuen Funktionen erhalten. Apple arbeitet unter der Haube, beseitigt Fehler und beschleunigt das System. Wann die finale Version erscheint, bleibt abzuwarten. Lange wird es nicht mehr dauern.

In der letzten Woche hat Apple bereits einen Ausblick auf die kommendem System-Updates gegeben und unter anderem über macOS High Sierra, tvOS 11 und watchOS 4 gesprochen. Gemeinsam mit iOS 11 werden diese Updates im Herbst erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie: Immer mehr Spekulationen gegen Apple

Apple-Aktie: Immer mehr Spekulationen gegen Apple auf apfeleimer.de

Die Apple-Aktie stand zuletzt oftmals im Fokus, unter anderem haben wir gestern über einen gesunkenen Kurs berichtet. Nun gehen die Experten von Business Insider einen Schritt weiter und zeigen auf, was gerade im Trend zu liegen scheint, wenn es um Aktien von Apple geht.

Apple-Aktie: Wetten gegen das Unternehmen

So scheinen immer mehr Menschen gegen die Apple-Aktie zu wetten, um somit Geld zu verdienen. Eine solche Wette ist durchaus interessant, kann diese doch einen hohen Profit einbringen. Ob eine Wette gegen Apple aber langfristig Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten.

Zumindest ist die Zeit aktuell gut für solche Wetten, da nicht das Tech-Segment an der Börse allgemein etwas negativer betrachtet wird als noch zuvor. Dementsprechend könnten die Wetten einen kurzfristigen Gewinn für die teilnehmenden Spekulationen mit sich bringen.

Experten sind weiterhin von Erfolg überzeugt

Was die langfristige Aussicht auf Erfolg mit Wetten gegen Apple anbelangt, könnte es aber anders aussehen. Auch weiterhin sind viele Experten davon überzeugt, dass Apples Aktienkurs in Zukunft stark steigen wird. Wer langfristig dagegen wettet, könnte also hohe Verluste einfahren.

Der Beitrag Apple-Aktie: Immer mehr Spekulationen gegen Apple erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook 2011-Reihe: Bald als „Vintage“ gelistet

Mal wieder ist es so weit, dass ein kleines Stückchen Apple Zeitgeschichte so langsam von der Bildoberfläche verschwindet. In diesem Jahr werden alle Apple MacBook’s aus dem Baujahr 2011 auf die sogenannte „Vintage“ Liste gesetzt.

Bereits Ende des letzten Jahres wurden die Geräte aus der Baureihe Anfang 2011 (engl. Early 2011) als „Vintage“ gekennzeichnet. Nun betrifft dies auch die im gleichen Jahr produzierten Nachfolger, hiervon sind die MacBook Air sowie die MacBook Pro Modelle betroffen. Folgend eine gesamte Auflistung:

  • MacBook Air (11-inch, Mid 2011)
  • MacBook Air (13-inch, Mid 2011)
  • MacBook Pro (13-inch, Late 2011)
  • MacBook Pro (15-inch, Late 2011)
  • MacBook Pro (17-inch, Late 2011)

Was bedeutet dies für den Kunden?

Für Geräte, die durch Apple als „Vintage“ gekennzeichnet werden, wird kein offizieller Support mehr gewährt. So stehen über Apple, als auch über dessen autorisierte Service Provider, keine Ersatzteile mehr zur Verfügung und folglich ist keine Reparatur möglich. Apple hält grundsätzlich fünf Jahre nach offiziellen Verkaufsstopp Ersatzteile für Ihre Produkte bereit.

Wenn Ihr stolzer Besitzer einer dieser Produkte seid und Probleme mit Eurem Gerät habt, oder noch mal Eure Batterie auffrischen wollt, solltet Ihr eine Apple Genius Bar oder einen Apple autorisierten Service Provider aufsuchen. Insbesondere fällt nun das letzte 17“ MacBook Pro aus dem offiziellen Support raus. Die nächstgelegene Service-Möglichkeit finden Ihr unter: Apple Geschäfte suchen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork-Update für macOS und iOS: Numbers, Keynote und Pages aktualisiert

Pünktlich zum Verkaufsstart des neuen iPad Pro hat Apple alle drei Produktiv-Applikationen der iWork-Familie aktualisiert und bietet sowohl die macOS- als auch die iOS-Downloads für iPhone und iPad jetzt zum kostenlosen Download an. Neben der Tabellenkalkulation Numbers freuen sich die die Textverarbeitung Pages und die Präsentationssoftware Keynote über den Arbeitseinsatz der Apple-Entwickler. Während die iOS-Versionen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Morse Code: Übersetzer und Nachrichten-Generator per iPhone-Taschenlampe

Das Standard-Morse-Rufsignal SOS ist sicher vielen bekannt. Aber wie sieht es mit anderen Nachrichten aus? Die Morse Code-App weiß Hilfe.

Morse Code

Morse Code (App Store-Link), mit vollem Titel „Morse Code Message Generator Reader & Translator“, ist ein kostenloses Tool für iPhone und iPad, das ab iOS 9.3 oder neuer sowie bei 19 MB an freiem Speicherplatz installiert werden kann. Die Anwendung lässt sich bisher nur in englischer Sprache nutzen, unterstützt aber selbstverständlich die Eingabe deutscher Begriffe oder Sätze.

„Versende Signale mit Hilfe der Taschenlampe und Lautsprecher deines Gerätes“, so die Aussage des Entwicklers von Morse Code. „Schreibe einfach deine Nachricht und lass dein Gerät sie in den internationalen Morse-Code übersetzen und versenden. […] Ein großer Spaß für Outdoor-Spiele, Camping, Wandern oder geheime Botschaften.“

App kann komplett offline genutzt werden

Die App besteht im Grunde genommen aus zwei großen Teilbereichen: Einer Eingabemaske zum Tippen von Text, über die dann schon während des Schreibens der entsprechende Morse-Code ausgegeben wird, und über einen Button per Taschenlampe und Lautsprecher abgespielt werden kann, sowie eine Informationsseite mit dem kompletten Morse-Alphabet samt Hinweisen zur richtigen Übertragung der Pausen.

Der Entwickler von Morse Code betont, dass sich seine App komplett offline nutzen lässt und sich damit auch für Notfälle eignet, wenn alle weiteren Möglichkeiten der Kommunikation fehlschlagen. Befindet man sich beispielsweise in einem abgelegenen Gebiet ohne Mobilfunkempfang, können die Signale der iPhone-Taschenlampe trotz allem aus der Ferne noch gesehen werden. Für den nächsten Ausflug in die Wildnis oder einfach zum Erlernen des Morse-Codes ist dieses kleine iOS-Tool daher durchaus geeignet.

Finanziert wird die Anwendung übrigens mittels eines Werbebanners am unteren Bildschirmrand – wer darauf verzichten will, findet noch eine 2,29 Euro teure Pro-Version (App Store-Link) der App im Store.

WP-Appbox: Morse Code Messege Generator Reader & Translator (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Morse Code: Übersetzer und Nachrichten-Generator per iPhone-Taschenlampe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu bei Vodafone: Statt Post-Ident per Video zur SIM-Karte

Bei Vodafone können Mobilfunkverträge nun auch per Video-Chat abgeschlossen werden.

Der Mobilfunk-Anbieter macht es neuen Nutzern leichter, in die Dienste einzusteigen. Bisher musste die Identifikation entweder direkt im Laden oder aber beim Briefträger per Post-Ident durchgeführt werden. Nun ist dies jedoch auch per Video-Chat möglich.

  • zur Vodafone-Homepage
    aktuelles Angebot:
    Vertrag online buchen
    50 5 mehr Datenvolumen
    100 Euro Startguthaben

Vodafone unterstützt nun auch Video-Identifikation

Egal ob eine Prepaid-Karte freigeschaltet werden muss oder ein Vertrag abgeschlossen wird – alles ist online möglich. Für die Video-Identifikation ist entweder ein Reisepass oder ein Personalausweis nötig. Dieser muss auf Verlangen in die Kamera gehalten werden.

Der Prozess dauert nur wenige Minuten und kann täglich zwischen 7 und 23 Uhr abgeschlossen werden.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Browser Firefox erschienen

Mozilla hat den Web-Browser Firefox in der Version 54 veröffentlicht. Wichtigste Neuerung: jedes Tab läuft nun in einem eigenen CPU-Prozess. Verursacht ein Tab Stabilitäts- oder Performanceprobleme, so hat dies keine negativen Auswirkungen auf andere Tabs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zugkraft

Drag Force – Ein Traktorspiel.

Jetzt genieße das simulierte Spiel auf deinem iPhone und iPad.

Das Spiel ist eine Simulation von einem Traktor. Es zieht verschiedene Maschinen und Gegenstände über die Brücke und danach geht einen steilen Weg aufwärts.

Eigenschaften:
1 Komplette physische Spielumgebung.
2- Töne.
3- einfache Bedienelemente.
4- No in App Käufe (Komplettes Spiel).

Zugkraft (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3.3 Beta 3 ist da

iOS 10.3.3 Beta 3 steht als Download bereit. Zwei Wochen ist es mittlerweile her, dass Apple die zweite Beta zu iOS 10.3.3 veröffentlicht hat. Soeben hat der Hersteller aus Cupertino Nummer 3 bzw. Beta 3 veröffentlicht und lädt Entwickler zur nächsten Beta-Runde ein.

iOS 10.3.3 Beta 3

Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und die Beta 3 zu iOS 10.3.3 veröffentlicht. Eingetragene Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, sich die jüngste Beta herunterzuladen und zu installieren. Am einfachsten geht es als OTA-Update direkt am iPhone, iPad und iPod touch.

Große Veränderungen werdet ihr mit iOS 10.3.3 nicht spüren. Neue Funktionen gibt es nicht, Apple arbeitet in erster Linie unter der Haube und beseitigt Fehler. Lediglich Besitzer des 12,9 Zoll iPad Pro erhalten neue Hintergrundbilder. Wann die finale Version von iOS 10.3.3 erscheinen wird, ist nicht bekannt. Lange dürfte es jedoch nicht mehr dauern.

Parallel zur iOS 10.3.3 Beta-Phase hat Apple in der letzten Woche zur WWDC einen Ausblick auf iOS 11 gegeben und eine erste Beta veröffentlicht. Mit iOS 11 gibt es wieder zahlreiche Verbesserungen für das System. Hier, hier und dort bekommt ihr einen ersten Vorgeschmack.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt Anleihe in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar für den Umweltschutz auf

Wie Tim Cook und sein Unternehmen (ebenso wie Großteile des Silicon Valley) über den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen denken, ist kein großes Geheimnis. Und wenn schon die Politik nicht am Umweltschutz arbeiten möchte, geht man eben eigene Wege. So hat Apple einem Bericht von Bloomberg zufolge heute eine neue Anleihe mit einem Volumen von 1 Milliarde US-Dollar aufgelegt, um hieraus Projekte zur Weiterentwicklung von erneuerbaren Energien zu finanzieren. Ein Teil davon soll auch dem Erreichen von Apples selbstgestecktem Ziel zur Erzeugung einer "Closed-Loop Supply Chain" zugute kommen. Dabei sollen möchte Apple mittelfritsig seine Produkte ausschließlich mit erneuerbaren Energien und auf Basis von recycelten Rohstoffen fertigen lassen. Die Laufzeit der Anleihe, die Apple heute bei der Securities and Exchange Commission angezeigt hat, ist bis 2027, also auf 10 Jahre datiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Run-A-Whale im Video

Run-A-Whale ist ein kürzliches erschienenes Arcade-Game für iPhone und iPad.

Wie der Name bereits vermuten lässt, reitet Ihr in unserer heutigen App des Tages einen Wal. Dabei versucht Ihr, möglichst weit zu kommen, ohne dass Ihr mit einem Hindernis kollidiert. Ihr springt über Schiffe, taucht unter Fässern oder rutscht den Steg entlang.

Kein Kurs läuft zweimal ab

Zufällig generierte Level sorgen dafür, dass Ihr keinen Kurs zweimal besucht. Für grafische Abwechslung sorgen unter anderem verschiedene Tageszeiten und Wetter-Effekte.

Generell kann sich die Aufmachung wirklich sehen lassen. Alles ist liebevoll gestaltet und sieht sehr stimmungsvoll aus. Damit auch das Gameplay nicht eintönig wird, haben die Entwickler ein paar kleine „Boss-Kämpfe“, Erfolge und freischaltbare Hüte integriert.

Run-A-Whale Run-A-Whale
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 108 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frische Betas für iOS, macOS und watchOS erschienen

Es gibt neue Betas für Entwickler. Alle Versionen von Apples aktuellen Betriebssystemlinien haben neue Testversionen erhalten.

Apple hat am heutigen Abend neue Betas für alle Entwickler herausgegeben. iOS 10.3.3, macOS 10.12.6 und watchOS 3.2.3 Beta 3 können ab sofort geladen werden. Eine Public Beta-Version für Teilnehmer des Programms für freiwillige Tester dürfte Apple bald nachlegen.

Kleine Bugfixes

Wie auch die vorangegangenen kleineren Updates von iOS, macOS und watchOS dürfte auch das in Vorbereitung befindliche Update in der Hauptsache Bugs beseitigen und die Sicherheit und Performance verbessern. Im Herbst werden iOS 11, macOS High Sierra und watchOS 4 für alle Nutzer erscheinen.

The post Frische Betas für iOS, macOS und watchOS erschienen appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roxford Smartwatch bei Indiegogo: Eine unauffällige Armbanduhr samt Fitnesstracker-Funktion

Dass man einen Fitnesstracker am Handgelenk trägt, muss nicht unbedingt für die Außenwelt erkennbar sein. Das zeigt auch das aktuelle Indiegogo-Projekt der Roxford Smartwatch.

Roxford Smartwatch Indiegogo 1

Noch 17 Tage sind es bis zum Ende der Indiegogo-Kampagne um die stilvolle Roxford Smartwatch: Bisher wurden 83 Prozent des Finanzierungszieles von 50.000 USD über 223 Unterstützer erreicht, was einer Summe von 41.720 USD entspricht. Das Team von Cardiff Design aus San Diego in den USA hat es mit dem eigenen Projekt sogar in die Indiegogo Team Favorites Sammlung geschafft.

Die Roxford Smartwatch vereint ein unauffälliges Design einer analogen Armbanduhr mit der Technik eines Fitnesstrackers – allerdings nicht direkt im Gehäuse des Uhrwerks wie bei anderen Smartwatches, sondern intelligent versteckt im Armband der Uhr. Bedingt durch dieses Design und die Tatsache, dass sich die Smartwatch modular mit verschiedenen Armbändern ausstatten lässt, besteht sogar die Möglichkeit, das Gadget als simples Fitness-Armband ohne Uhrenelement zu tragen.

Sowohl für Damen als auch für Herren stehen verschiedene Uhrengrößen und -farben bereit. Neben einem kleineren 38 mm-Modell mit 8 mm Dicke für Damen in Rosegold, Silber und Gold gibt es auch für größere Männerhandgelenke ein 44 mm-Modell mit 8,5 mm Dicke in Silber, Anthrazit, Schwarz und Gold. Während die Uhrenkomponente bis 100 m wasserdicht ist, kann der Tracker im Armband bis 50 m Wasser widerstehen. Neben einem Schweizer Quarzuhrenwerk kommt gehärtetes Mineralglas und 316L Edelstahl zum Einsatz, die Tracking-Einheit verfügt über Bluetooth Low Energy 4.0, eine magnetische Lademöglichkeit, bis zu 12 Tage Akkulaufzeit und ein 316L Edelstahl-Gehäuse.

Synchronisation mit Apple Health und Fitbit

Roxford Smartwatch Indiegogo 2

Die Roxford Smartwatch nimmt neben Schritten, Kalorien und der Distanz auch nächtliche Schlafmuster auf und wertet diese über eine eigene iOS- und Android-App aus. Das Gadget synchronisiert zudem die Daten mit Apple Health, Fitbit oder auch Google Fit. Für Abwechslung beim Tragen sorgen zudem verschiedene Armbänder aus Silikon, Leder oder Stahl samt Schnellverschluss, die binnen Sekunden getauscht werden können. Ein kleines Extra sei noch am Rande erwähnt: Über Antippen der Tracking-Einheit kann abgespielte Musik auf dem iPhone gesteuert, d.h. gestartet und gestoppt sowie zum nächsten Song gesprungen werden.

Erhältlich ist die Roxford Smartwatch zu Preisen ab 174 USD plus Versand. Im Paket inbegriffen ist neben einem frei wählbaren Modell auch ein Set von vier Armbändern sowie ein Travel Case zur Aufbewahrung und zum Transport. Die weltweite Auslieferung soll im November 2017 erfolgen. Ein ganz ähnliches Produkt, das bereits seit einiger Zeit auf den Markt ist, haben wir euch bereits vorgestellt: Die Withings Steel HR.

Der Artikel Roxford Smartwatch bei Indiegogo: Eine unauffällige Armbanduhr samt Fitnesstracker-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Circle 2: Logitech präsentiert HomeKit-Kamera für Innen und Außen

Logitech hat mit Circle 2 eine HomeKit-Kamera vorgestellt, dessen technische Daten sich auf den ersten Blick sehen lassen können. Die Circle 2 Kamera kann im Innen- als auch Außenbereich genutzt werden. Ihr wählt lediglich zwischen einer kabellosen und einer kabelgebundenen Variante.

Logitech präsentiert HomeKit-Kamera Circle 2

Smart Home Systeme und Produkte werden immer populärer und auch das Thema Sicherheit nimmt dabei einen immer größeren Stellenwert ein. Mit der neuen Home-Security-Kamera Circle 2 für den Innen- und Außenbereich präsentiert Logitech eine Sicherheitskamera, die im Haus, aber auch im Außenbereich problemlos positioniert werden kann.

Mit der Circle 2 hat Logitech das Vorgängermodell punktuell weiterentwickelt. Durch das neue Design und die Wetterbeständigkeit kann die neue Überwachungskamera vielseitig eingesetzt werden. Diverse Halterungen und neues Zubehör hilft euch dabei. Die Sicherheitskamera ist in einer verkabelten und einer kabellosen Ausführung erhältlich. In der kabellosen Version lässt sich Circle 2 dank Akkubetrieb flexible und individuell positionieren.

Erfreulicherweise ist Circle 2 mit vielen Smart Home Plattformen einsatzfähig und wird in Kürze im Rahmen eines Softeware-Updates auch Apple HomeKit unterstützen.

Technische Daten

  • Full HD-Video mit bis zu 1080p
  • WLAN-kompatibel (2,4 und 5 GHz)
  • 180-Grad-Glasobjektiv mit breitem Sichtfeld
  • Automatische Nachtsicht bis zu 4,5 m (15 ft.)
  • Digitaler Zoom
  • Lautsprecher und Mikrofon (integriert) ermöglichen die bidirektionale Kommunikation
  • Bewegungsmelder und Sichtfeld können abhängig vom verwendeten Zubehör variieren.
  • Sofortige Datenverschlüsselung mit sicherer Internetübertragung (SSL)
  • Verstellbare Schwenk- und Neigungsposition
  • Multikamera-Unterstützung
  • App für Mobiltelefone und über das Internet

Die neue Logitech Circle 2 kann ab sofort über die Logitech-Webseite bestellt werden. Im Juli werden diese dann ausgeliefert. In der verkabelten Version kostet Circle 2 199 Euro. Die kabellose Variante schlägt mit 229 Euro zu buchen. Das Zubehör wird zum Preis zwischen 29 Euro und 59 Euro angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PlayLink: Sony macht iPhones zum PlayStation-Controller

[​IMG]

Erst am Montag berichteten wir euch, dass in Las Vegas derzeit die E3, die weltgrößte Computer- und Videospielmesse, stattfindet. Eine für Apple-Nutzer relevante Nachricht erreichte uns schon: Microsoft wird Minecraft-Spieler unter iOS künftig mit anderen Plattformen gemeinsam spielen lassen....

PlayLink: Sony macht iPhones zum PlayStation-Controller
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betas wohin das Auge reicht: macOS 10.12.6, tvOS 10.2.2, watchOS 3.2.3 und iOS 10.3.3 Beta 3 für Entwickler

Apple Beta Softwareprogramm - iOS 9 und OS X El Capitan

Apple hat heute die Release-Keule geschwungen, wenngleich die etwas langweiligere. Zwar sind neue Generationen von macOS, iOS, watchOS und tvOS schon im Test, aber heute gab es erst einmal die dritten Vorabversionen von den aktuellen Bugfix-Updates. Und da ist der Name auch Programm. Von außen nichts Neues Bei aller Liebe zu den auf der WWDC (...). Weiterlesen!

The post Betas wohin das Auge reicht: macOS 10.12.6, tvOS 10.2.2, watchOS 3.2.3 und iOS 10.3.3 Beta 3 für Entwickler appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker Starthilfe fürs Auto, Ladegerät, Ersatzakku & Notfall-Taschenlampe

Anker Starthilfe fürs Auto, Ladegerät, Ersatzakku & Notfall-Taschenlampe auf apfeleimer.de

Anker Starthilfe fürs Auto, Notfall Taschenlampe, Ladegerät und Ersatzakku in einem einzigen Gerät? Starthilfe ohne fremdes Auto, Taschenlampe für den Notfall, Handy oder Tablet laden – unserer Meinung nach gehört nicht zuletzt aufgrund des günstigen Preises das Anker Starthilfe Akku-Pack in jedes Auto.

Auto-Notfall-Set mit Taschenlampe, Starthilfe und Akku

Autobatterie leer – das Auto will nicht anspringen – keine Hilfe in Sicht. Auch wenn dieses Szenario mit der leeren Autobatterie im Winter deutlich häufiger auftritt und dann auch unangenehmer ist – auch im Sommer kann eine leere Autobatterie nach einem wunderschönen Tag am See die Rückfahrpläne schnell zunichte machen. Ohne Starthilfe, passendem Kabel und einem weiteren Kraftfahrzeug kann der Tag am See zu einem ungeplanten Kurzurlaub mit Übernachtung ausarten. Natürlich gibt der Handy-Akku bei dem Versuch, telefonisch Hilfe zu holen, ebenfalls den Geist auf. Die Nacht bricht an und es wird dunkel. Who you gonna call? ANKER!

Zugegeben, der obige Fall ist ein wenig konstruiert, ganz abwegig ist das Thema „Autobatterie leer“ und „Handyakku am Ende“ aber nicht. Der Akku-Spezialist Anker hat hierzu ein Produkt im Sortiment, das (nach eigener Erfahrung) tatsächlich in keinem Kofferraum fehlen sollte. Das „Anker Auto Starthilfe Akku Ladegerät“ mit 400 Ampere Spitzenstrom und 10000 mAh Akku kommt in einer stabilen Transportbox fürs Auto und kann Benziner mit bis zu 3 Liter Hubraum sowie Diesel mit bis zu 2,5 Liter Hubraum im vollgeladenen Zustand problemlos bis zu 15 Mal starten.

Außerdem hat Anker in seine portable Auto-Starthilfe zwei USB Ports integriert, die mit 2,1A oder 1A Ladestrom problemlos auch iPhone und iPad aufladen können. Falls also das Auto trotz Starthilfe nicht mehr anspringen sollte, kann damit also zumindest telefonisch Hilfe geholt (oder alternativ Pizza bestellt) werden. Die eingebaute LED Taschenlampe ist als Notlicht gedacht und kann als Dauerlicht oder Blinklicht genutzt werden.

Im Lieferumfang des Anker Starthilfe-Sets ist neben dem eigentlichen Akku-Pack mit Starthilfe-Funktion und dem Anschluss-Kabel für die Autobatterie ein Ladegerät für die Steckdose sowie ein Ladegerät für den Zigarettenanzünder. Aber Achtung: das Starthilfe-Set benötigt eine Ladespannung von 15 Volt und kann daher nicht über einen klassischen USB-Port aufgeladen werden. Mit den beiden beiliegenden Ladekabeln für Steckdose und Auto aber kein Problem.

Tragbare Auto Starthilfe

Das Starten des Motors bei leerer Autobatterie mit der Anker Starthilfe ist ein Kinderspiel: das beiliegende Starthilfe-Kabel wird an das Anker Akku-Pack angeschlossen und sobald die grüne LED leuchtet kann das Auto gestartet werden. Wenn ihr beim Anschluss tatsächlich einen Fehler machen solltet, leuchtet und/oder blinkt ein rotes Licht – Anker schützt hier also aktiv vor Verpolung und Kurzschluss.

Falls ihr also mit dem Auto oder Camper in Urlaub oder an den See fahren solltet: die Auto Starthilfe von Anker gehört in den Kofferraum oder Handschuhfach.

Der Beitrag Anker Starthilfe fürs Auto, Ladegerät, Ersatzakku & Notfall-Taschenlampe erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: macOS 10.12.6 und iOS 10.3.3 drehen weitere Testrunde (Update)

Apple hat heute die Betriebssystemupdates macOS 10.12.6 und iOS 10.3.3 in jeweils einer dritten Betaversion veröffentlicht. Die neuen Builds können von Entwicklern heruntergeladen werden und dürften in Kürze auch Mitgliedern des Betatestprogramms zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 3 von macOS Sierra 10.12.6 und iOS 10.3.3 sowie watchOS 3.2.3 erschienen

Apple hat in kurzem Zeitabstand zur Veröffentlichung der zweiten Beta-Generation von macOS Sierra 10.12.6 und iOS 10.3.3 nun für zahlende Entwickler die Beta 3 der beiden Betriebssysteme für Tester bereitgestellt. Dabei handelt es sich  um Wartungsupdates ohne neue Funktionen, doch getestet werden müssen sie trotzdem. Auch von watchOS 3.2.3 gibt es die dritte Beta

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Leaks: iPhone 8 kaum größer als iPhone 7s

Neue Leaks des vermeintlichen iPhone 8 orientieren sich abermals an dem, was zuletzt häufig spekuliert wurde. Demnach könnten wir ein quasi randloses Display im neuen Apple-Flaggschiff sehen.

Nachdem die WWDC nun schon einige Tage zurückliegt, taucht das Dauergespenst der iPhone 8-Leaks wieder auf, das uns dieser Tage allzu oft mit Bildern und Details über das neue Top-Modell von Apple versorgt, das irgendwann im Herbst erwartet wird.

iphone 8 leak

iPhone 8 leak | 9to5mac

Auch die neuesten Leaks bekräftigen die jüngsten Tipps aus der Gerüchteküche.

Erwartet wird ein iPhone 7s nebst iPhone 7s Plus, diese beiden Modelle sollen eine Evolution des iPhone 7 sein und mit 4,7 respektive 5,5 Zoll großem Display kommen. Das iPhone 8 indes könnte ein 5,8 Zoll-Panel erhalten, wäre dabei aber kaum größer als das iPhone 7 und somit ein sehr kompaktes Smartphone.
Eine hoch interessante Frage bleibt die Positionierung des Touch ID-Sensors. Die letzten Leaks und Hinweise lassen mehr und mehr einen Verbleib auf der Front vermuten, doch tauchen auch immer wieder Gerüchte auf, Apple könne es sich doch noch anders überlegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 3 von iOS 10.3.3, macOS 10.12.6 und watchOS 3.2.3 freigegeben

Soeben hat Apple die dritte Beta von iOS 10.3.3 freigegeben. Auch macOS und watchOS werden mit neuen Entwicklerversionen versorgt.
Apple hat die Developer soeben mit einem neuen Schwung Betas versorgt. iOS 10.3.3 Beta 3 kann von allen registrierten Entwicklern geladen werden. Eine Version für Teilnehmer des Public Beta-Programms auf dem Stand von Beta 3 dürfte in Bälde folgen.

Weitere Betas freigegeben

Während die neuen Hauptversionen bereits von den Entwicklern getestet werden können, pflegt Apple die aktuelle Betriebssysstemgeneration einstweilen weiter.
Auch macOS 10.12.6 Beta 3 ist verfügbar. Signifikante Änderungen sind nicht zu erwarten.

watchOS 3

watchOS 3 | Screenshot Apple

Ferner hat Apple auch Beta 3 von watchOS 3.2.3 verfügbar gemacht. Auch diese Beta ist nur für registrierte Entwickler verfügbar. Das Update auf watchOS 3.2.3 adressiert kleinere Sicherheits- und Performanceverbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Kontrollzentrum lässt sich durch Plugins erweitern

KontrolleDas in iOS 11 von Grund auf neu gestaltete Kontrollzentrum – ifun.de berichtete – könnte sich langfristig für Anwendungen von Drittanbietern öffnen. Darauf deuten die von Apple getroffenen Architektur-Entscheidungen hin. So setzt Cupertino mit der Liste in den Einstellungen des Kontrollzentrums nicht nur auf eine Konfigurationsoberfläche, die quasi beliebig erweiterbar ist, sonder vertraut zudem auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2

Exakt zwei Wochen nach der Veröffentlichung der zweiten Betas von iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 hat Apple am heutigen Abend die nun dritten Vorabversionen für alle registrierten Entwickler zum Download bereitgestellt. Auch dieses Mal dürfte es vor allem um kleinere Verbesserungen unter der Haube der verschiedenen Betriebssysteme und weniger um neue Funktionen gehen. Dies lässt auch schon die Aktualisierung an der zweiten Nachkommastelle erahnen. Dementsprechend wurden bislang auch noch keine nennenswerten Neuerungen in den Updates entdeckt und auch Apples Releasenotes enthalten keine Hinweise hierauf.Sämtliche Updates können aktuell bereits von registrierten Entwicklern geladen werden. Die Teilnehmer am Public Beta Programm werden sich vermutlich noch ein wenig gedulden müssen, ehe die Updates auch ihnen angeboten werden.

Parallel dazu hat Apple in der vergangenen Woche auch die Betaphase für iOS 11, macOS High Sierra und Co. gestartet. Hier sind dann die wirklich großen Neuerungen enthalten. Die zweiten Vorabversionen dieser Beta-Reihe dürften in den kommenden Tagen erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viel hilft viel: 3 TB große portable Festplatte von WD stark reduziert

Sie suchen eine portable externe Festplatte? Derzeit bekommen Sie die WD Elements von Western Digital mit 3 TB Speicherkapazität günstiger angeboten. Der mobile Speicher zeichnet sich vor allem durch sein übersichtliches 2,5 Zoll Format aus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Aktion bei Aukey: 5 Produkte aktuell mit Rabattcode zum Sonderpreis

Nachdem der Zubehörhersteller erst kürzlich wieder mit einer Rabatt-Aktion am Start war, gibt es aktuell mal wieder eine neue Aktion, bei der sich insgesamt 5 Produkte mithilfe von Amazon-Rabattcodes zu zum Teil deutlich reduzierten Preisen erwerben lassen. mit dabei ist wieder eine breite Palette an Gadgets von Kabeln über Ladegeräte bis hin zu Kfz-Produkten. Wie gehabt wird das gewünschte Produkt einfach in den Amazon-Warenkorb gelegt und an der Kasse schließlich der Rabattcode eingegeben, woraufhin der Originalpreis auf den Rabattpreis reduziert wird. Hier nun die Produkte der aktuellen Aktion:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra 10.12.6 Beta 3 soeben von Apple veröffentlicht

macOS Sierra 10.12.6 Beta 3 steht auch ab sofort für Entwickler bereit.

Das Update kann ab sofort geladen werden. Wahrscheinlich ist die Aktualisierung eine kleinere Verbesserungseinheit, die dem Mac spendiert wird. Größere Funktionen kommen dann im Herbst mit macOS 10.13 High Sierra. Wenn es Neuigkeiten zu der Beta gibt, melden wir uns noch einmal.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Beta 3 von iOS 10.3.3, tvOS 10.2.2, watchOS 3.2.3

Ab sofort können alle Entwickler die Beta 3 von iOS 10.3.3, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 laden.

Die Betas bleiben vermutlich eine reine Bugfix-Aktualisierung. Wenn es genaue Informationen über mögliche Neuerungen gibt, oder darüber, welche Probleme die Versionen beheben, melden wir uns noch einmal.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple macht neue Schulden, wieder für die Umwelt

Einen sogenannten „Green Bond“ mit einem Volumen von einer Milliarde US-Dollar hat Apple nun neuerlich ausgestellt. Neuerlich deshalb, da es sich bereits um den zweiten „grünen Schuldschein“ handelt. Den Erlös will Apple in Projekte rund um erneuerbare Energien investieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Timing 2 für Mac: Zeiterfassungs-Tool verfügt nach Update über eine Blacklist-Funktion

Es ist gerade einmal einen Monat her, dass wir über die Neuerscheinung Timing 2 für den Mac berichteten. Nun gibt es weitere Neuigkeiten zu vermelden.

Timing 2 2

Webdesigner, Journalisten oder andere Freiberufler sowie Selbständige, aber auch Studenten oder andere Berufsgruppen können von einer Anwendung wie Timing 2 profitieren. Die Mac-App kann von der Website des Entwicklers heruntergeladen und 14 Tage lang ausprobiert werden, danach lässt sich die App in drei Paketen (Productivity für 29 Euro, Professional für 49 Euro und Expert für 79 Euro) im Webshop erstehen. Timing 2 ist ab OS X El Capitan zu nutzen und unterstützt auch macOS Sierra.

Um die Arbeit mit Timing noch produktiver zu gestalten, liegt die Mac-Anwendung seit Mitte Mai 2017 in Version 2.0 vor. Der deutsche Entwickler Daniel Alm hat dabei nicht nur das Interface optisch an das aktuelle macOS angepasst, sondern auch viele kleine Neuerungen implementiert. So gibt es in Timing 2 eine Zeitleiste, die dem Nutzer anzeigt, mit welchen Aufgaben der Tag verbracht worden ist. Auch gibt es automatische Vorschläge, um komplette Zeitblöcke gleichzeitig zuzuordnen.

Besonders interessant ist ein weiteres kleines Feature: Das Produktivitäts-Tracking im übersichtlichen neuen Dashboard gibt an, zu welchen Zeiten man am besten arbeiten kann bzw. in der Vergangenheit am erfolgreichsten gearbeitet hat. Ein eigener Produktivitäts-Score gibt zudem an, ob man die Arbeit hat schleifen lassen oder richtig produktiv gewesen ist – Prokrastination adé. Zu den weiteren Neuerungen von Timing 2 zählen erweiterte Suchfunktionen für Aktivitäten, automatische Gruppierungen von Aktivitäten und eine Unterstützung für weitere Mac-Anwendungen, beispielsweise Apples Nachrichten, Slack, Skype und Final Cut Pro.

Aktivitäten-Import aus Tyme und OmniFocus via AppleScript

Timing 2 1

Mit dem gestrigen 12. Juni 2017 hat Entwickler Daniel Alm seiner Mac-App nun ein weiteres Update spendiert und Timing 2 nun auf Version 2.1 gebracht. Im Zuge dessen gibt es einige praktische Neuerungen, die auch wir nicht unerwähnt lassen wollen. Besonders nützlich ist eine neue Blacklist-Option, mit der der Nutzer das automatische Tracking von bestimmten Aktivitäten oder auch gleich ganze Apps blockieren kann. Möchte man beispielsweise nicht aufgeführt bekommen, wie viel Zeit man am Tag im Browser Safari verbringt, kann dies in Timing 2.1 problemlos eingerichtet werden.

Ebenfalls neu ist eine Möglichkeit, Projekte über AppleScript zu erstellen und damit auch Aktivitäten aus Anwendungen wie Toggl, Tyme oder OmniFocus zu importieren. Damit wird das Arbeiten mit Timing 2 noch simpler gestaltet, sollte man von einer anderen App auf diese Lösung wechseln.

Auch weitere Verbesserungen haben Einzug in Timing 2.1 gehalten: So gibt es nun unter anderem Pinch-to-Zoom-Gesten in der Timeline, ein erweitertes Browser-Tracking für Safari und Vivaldi samt Erkennung der aktuellen Website-URL, zusätzliche Shortcuts zum Erstellen von neuen Projekten, neue Auswahlmöglichkeiten für Starttage von Projekten, eine Standard-Aktivität von 25 Minuten im Startscreen als Pomodoro-ähnliche Tracking-Option und ein Support für die Touch Bar der neuen MacBooks. Das Update auf v2.1 steht allen Nutzern der Mac-App kostenlos zur Verfügung.

Der Artikel Timing 2 für Mac: Zeiterfassungs-Tool verfügt nach Update über eine Blacklist-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Code: MFi Lightning-Kabel 3,29 Euro, iPhone-Halterung 3,98 Euro

Jetzt haben wir ein aktuell konkurrenzloses Angebot für iTopnews-Leser.

Mit dem iTopnews-Code bekommt Ihr ein 1 Meter MFi-zertifiziertes Lightning-Kabel von Aukey für nur 3,29 Euro. Wir erklären Euch die Details – und hängen unten noch weitere interessante Sparcodes für alle Leser an.

Weitere iTopnews-Codes, mit denen Ihr bei Zubehör sparen könnt

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPad Pro Modelle jetzt im Apple Store verfügbar!

Neue iPad Pro Modelle jetzt im Apple Store verfügbar! auf apfeleimer.de

Solltet Ihr zu denjenigen gehören, die vorhaben, sich eines der 10,5 Zoll iPad Pro-Modelle zuzulegen, dieses aber zuerst mal in echt im Apple Store in den Händen halten wollt, haben wir gute Neuigkeiten für Euch.

Ab sofort findet Ihr in den Apple Stores das neue 10,5 Zoll iPad Pro als Ausstellungsmodell vor. Gleiches gilt für das neue 12,9 Zoll Modell. Die neuen iPads sind aktuell in 38 Ländern verfügbar.

Zu diesen gehören Australien, Kanada, China, Frankreich, Hongkong, Italien, Japan, die Niederlande, Spanien, Russland, Schweden, Schweiz, England, die USA und Deutschland.

iPad Pro 10,5 Zoll ab 729 Euro

Das 10,5 Zoll Modell legt hierzulande aktuell bei 729 Euro in der Minimalausstattung mit 64 GB. Die Maximalausstattung mit 512 GB schlägt mit 1.049 Euro zu Buche.

In der LTE-Version fallen 1.209 Euro an. Das neue 12,9 Zoll Modell kostet mit 64 GB 899 Euro und mit 512 GB 1.319 Euro. Die LTE Variante liegt dann bei 1.379 Euro.

Der Apple Pencil kostet zusätzlich noch mal 109 Euro, das Smart Keyboard für das 12,9 Zoll Modell liegt bei 189 Euro, die Tastatur für das kleinere 10,5 Zoll Modell kostet dann zehn Euro weniger und beläuft sich auf 179 Euro.

Aktuell könnt Ihr die Modelle direkt im Apple Store testen und ausprobieren, im Online Store könnt Ihr diese bestellen oder alternativ zur Abholung an einen Apple Store liefern lassen!

Der Beitrag Neue iPad Pro Modelle jetzt im Apple Store verfügbar! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NightShifter: Freie Mac-App kontrolliert macOS Blaulichtfilter

Night Shift SystemeinstellungenSolltet ihr den zusammen mit macOS 10.12.4 eingeführten Blaulichtfilter „Night Shift“ – trotz seiner Unzulänglichkeiten – auf eurem Rechner nutzen, dann schaut euch die quelloffene Menüleisten-Applikation NightShifter an. Der nur 100 Kilobyte kleine Download legt einen Schieberegler in eurer Mac-Menüleiste ab, mit der sich die Intensität des augenschonenden Farbfilters einstellen lässt und offeriert euch damit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacSpy und MacRansom: Neue Malware für macOS aufgetaucht

Mit MacSpy und MacRansom sind zwei neue Malwares für macOS aufgetaucht.

Beide stellen theoretische Bedrohungen für alle Mac-Systeme dar. Sie werden per Mail-Anhang verteilt.

Sicherheitsexperten meinen jedoch, dass es sich hierbei um einen neuen und unerfahrenen Malware-Entwickler handelt. Aufgrund dieser Tatsache werden bestimmte Sicherheitsmechanismen schneller ausgelöst.

Neue Malware für macOS aufgetaucht

Trotzdem kann besonders MacRansom zum Ärgernis werden, da es auf Files zugreifen und diese zerstören kann.

Aktuell ist es jedoch nicht ganz einfach, an die Malware heranzukommen. Der Sicherheitsforscher Patrick Wardle meint dazu, dass weder MacSpy noch MacRansom zur Gefahr werden, warnt jedoch davor, dass Nachfolger durchaus das Potential dazu hätten, wie Motherboard berichtet.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Werbespots zum neuen iPad Pro

[​IMG]

Apple setzt seine Tweet-Werbekampagne auch mit dem neuen iPad Pro fort. Kürzlich sind auf dem YouTube-Kanal von Apple zwei weitere Clips aufgetaucht. Die beiden kurzen Videos bewerben die Leistungsfähigkeit des neuen iPad Pro dank A10X Fusion und die verringerte Reaktionszeit bei der Nutzung des Apple Pencil durch ein verbessertes Display. Beim ersten Clip solltet ihr eure Lautsprecher...

Zwei Werbespots zum neuen iPad Pro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächstes Update für „Clash Royale“: neuer Team-Modus, neue Karten und mehr

Ihr spielt auch gut ein Jahr nach dem Release noch Supercells Multiplayer-Hit Clash Royale (AppStore)? Dann steht für euch seit gestern ein neues Update zum Download bereit.

Die neue Version 1.9.0 bringt wieder eine Reihe von Neuerungen mit sich. Unter anderem gibt es den neuen 2-vs-2-Modus, in dem insgesamt 4 Spieler in Teams aus zwei Spielern gegeneinander antreten. Gespielt werden können Duo-Testspiele, Duo-Auswahlkämpfe und die Duo-Herausforderung. So sammelt ihr zusammen mit euren Freunden Truhen mit noch mehr Belohnungen.
Clash Royale iOS
Vielleicht sind darin auch die neuen Karten enthalten. Denn auch 4 neue Karten hat das Update 1.9.0 parat: Mega Knight, Cannon Cart, Flying Machine und Skeleton Barrel. Diese könnt ihr in gewohnter Manier nach und nach freischalten und dann euer Kartendecks damit ausrüsten. Außerdem profitiert ihr ab Level 8 von mehr Deckplätzen, die ihr dann freischalte. Somit könnt ihr euch noch mehr verschiedene individuelle Kartendecks zusammenstellen.

Der Beitrag Nächstes Update für „Clash Royale“: neuer Team-Modus, neue Karten und mehr erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bitkom: Datenschutz bei Whatsapp & Co. nicht "leichtfertig" aushebeln

WhatsApp

Der Digitalverband Bitkom hält nichts von den Plänen der großen Koalition, wonach Sicherheitsbehörden auf die Kommunikation in verschlüsselten Messenger-Diensten wie WhatsApp zugreifen können sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacRansom und MacSpy: Neue Malware zielt auf Mac-Nutzer

Durch die steigende Beliebtheit der Apple-Plattformen sind Mac-Anwender in den vergangenen Jahren auch mehr und mehr in den Fokus von Hackern geraten. Aktuell treiben mal wieder zwei Malware-Vertreter ihr Unwesen, über die man sich als Mac-Nutzer zumindest bewusst sein sollte. Bei MacRansom handelt es sich um einen Vertreter der in letzter Zeit immer häufiger vorkommenden Ransomware, bei der die Daten der Festplatte ver- und erst nach Zahlung eines Lösegeldes (engl. ransom) wieder entschlüsselt wird. In der Regel wird von der Zahlung aber in jedem Fall abgeraten, da niemals sichergestellt ist, dass die Daten anschließend tatsächlich wieder freigegeben werden. Dies ist auch bei MacRansom der Fall, da die Daten hier mit einem Zufallsschlüssel verschlüsselt werden und sich auch vom Hacker nicht ohne Weiteres entschlüsseln lassen, wie Fortinet herausgefunden hat. Über den folgenden, im Terminal einzugebenden Befehl kann man relativ einfach überprüfen, ob das eigene Nutzerverzeichnis mit einem noch schlafenden MacRansom befallen ist:

ls -al ~/Library/UserAgent/com.apple.finder.plist ~/Library/.FS_Store

Fördert dieser Befehl die folgende Ausgabe zu Tage, sollte man umgehend den Mac ausschalten und einen Service Provider aufsuchen:

-rw-r--r-- 1 sb staff 1 13 Jun 10:34 /Users/sb/Library/.FS_Store
-rw-r--r-- 1 sb staff 1 13 Jun 10:34 /Users/sb/Library/UserAgent/com.apple.finder.plist

Ist man von dem Problem nicht betroffen, sieht die Ausgabe im Terminal folgendermaßen aus:

ls: /Users/sb/Library/.FS_Store: No such file or directory
ls: /Users/sb/Library/UserAgent/com.apple.finder.plist: No such file or directory

Offenbar von denselben Entwicklern stammt auch ein weiteres Malware-Tool namens MacSpy, welches die Spezialisten von AlienVault aufgespürt haben. Wie der Name schon vermuten lässt, zielt diese Malware vor allem auf das Mitschneiden von Nutzerdaten und ist beispielsweise in der Lage, alle 30 Sekunden einen Screenshot des befallenen Macs zu machen, Tastatureingaben zu loggen oder mit iCloud synchronisierte Fotos abzufangen.

Beide neuen Malwares werden per Mail-Anhang verteilt. Wie immer gilt hier, dass niemals ein Mailanhang geöffnet werden sollte, der von einem unbekannten Absender stammt oder der einem auf andere Weise verdächtig vorkommt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Pixel: Apples Chef für Prozessor-Entwicklung wechselt zu Google

Google will seine eigenen Prozessoren bauen und einen absoluten Coup in der Branche gelandet. Google hat Apples Chefentwickler für Prozessoren abgeworben!
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook gibt zu: Es geht weiter mit dem Apple Car, nur nicht wie gedacht

Gegenüber der Agentur Bloomberg hat Apples Geschäftsführer Tim Cook zugegeben, dass das sogenannte „Project Titan“ nach wie vor ein Thema beim iPhone-Hersteller sei. Allerdings habe man den Fokus derzeit auf die Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz gesetzt, statt ein eigenes Auto zu bauen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AmazonFresh: Ab sofort in ganz Berlin und Potsdam verfügbar

Amazon FreshBereits Anfang Mai kündigte der Online-Händler Amazon den Deutschland-Start seines Lieferdienstes AmazonFresh an. Wie das Unternehmen heute mitteilt ist der gesonderte Bestelldienst für frische Lebensmittel nun in ganz Berlin und Potsdam verfügbar. Mit AmazonFresh können Amazon-Prime-Mitglieder frische Lebensmittel zur Lieferung am selben Tag bestellen. Amazon kooperiert für diesen Service mit verschiedenen ortsansässigen Feinkostgeschäften und Lebensmittelhändlern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klickfarm in Thailand ausgehoben: 474 iPhones in einer Wohnung

Bei einer Hausdurchsuchung wurden in Thailand fast 500 iPhones in einem Raum sichergestellt.

Die 474 Smartphones waren auf Metall-Konstruktionen befestigt und allesamt per Kabel mit Computern verbunden. Ziel der Apparatur war es, Dienste für den chinesischen Dienst WeChat anzubieten.

Klickfarm mit hunderten iPhones entdeckt

Konkret ließen sich Likes für bestimmte Produkte generieren, Kommentare posten oder andere Dienstleistungen erfüllen. Bei den aufgefundenen Geräten handelt es sich um iPhones der Modelle 4s, 5s und 5c.

Zusätzlich wurden fast 350.000 SIM-Karten sichergestellt. Die Klickfarm soll im Monat etwa 150.000 Baht/4000 Euro umgesetzt haben. Drei Monate war der Betrieb aktiv, bevor er jetzt von der Polizei geschlossen wurde, wie SPON berichtet.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 13.6.17

Dienstprogramme

iiUsage (Kostenlos, Mac App Store) →

DrivePro Toolbox (Kostenlos, Mac App Store) →

iSee Lite - Image Browser (Kostenlos, Mac App Store) →

Wallpaperer for Reddit (Kostenlos+, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

Klipped (Kostenlos, Mac App Store) →

RectLabel - Labeling images for object detection (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

Batch Photo Editor - Watermark, Resize and Effects (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Song Bar (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachrichten

Feedy (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

Global VPN - With Free Subscription (Kostenlos+, Mac App Store) →

Spiele

Planet of Cubes Survival Games Multiplayer (Kostenlos, Mac App Store) →

Journey 2050 (Kostenlos, Mac App Store) →

Ekapeli Alku (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

Tipard MOV Converter-MOV in MP4/WMV/AVI umwandeln (18,99 €, Mac App Store) →

Smartcast ULTRA HD for Samsung & LG TV (Kostenlos+, Mac App Store) →

Wirtschaft

Clipart 2000+ (Kostenlos, Mac App Store) →

Filemail (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Kamera-App kann eigenständig QR-Codes erkennen und verarbeiten

Die Entwickler von QR-Code Scanner-Apps dürften iOS 11 mit einigermaßen gemischten Gefühlen entgegenblicken. Mit dem neuen Betriebssystem wird die Kamera-App des iPhone nämlich ab dem Herbst selber in der Lage sein, QR-Codes zu scannen und weiterzuverarbeiten. Dabei erkennt die App automatisch, wenn sich ein QR-Code vor der Linse befindet und bietet über eine Benachrichtigung am oberen Bildschirmrand die zugehörige Aktion an. Dabei kann die Kamera-App die folgenden Inhalte der QR-Codes automatisch verarbeiten:

  • HomeKit-Kopplungen
  • Kontaktinformationen
  • Kalender-Ereignisse
  • E-Mails schreiben
  • Ortsangaben/Korrdinaten
  • SMS-Nachrichten senden
  • WLAN-Zugangsdaten
  • Telefonanrufe initiieren
  • Webseiten aufrufen
  • App-Aufruf über Callback-URLs

Abschließend ein Screenshot, wie sich der Ablauf am Beispiel von Kontaktinformationen gestaltet:

Hinweis: Um nicht mit Anrufen bombardiert zu werden, habe ich den oben zu sehenden Original-QR-Code gegen einen Code ausgetauscht, der auf meinen Blog verweist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPad Pro: Microsoft Office nicht mehr kostenlos

Word auf dem iPad

Um Word, PowerPoint und Excel auf dem neuen iPad Pro mit 10,5"-Display zu nutzen, müssen auch Privatnutzer ein Office-365-Abo abschließen. Beim kleineren Vorgänger sind die Basisfunktionen der Apps noch gratis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS, Xbox, Windows 10 & Co.: Minecraft bekommt Cross-Platform-Multiplayer

[​IMG]

Microsoft nützte die Videospielmesse E3 in Las Vegas, um am Sonntag Abend die neue Xbox samt einiger Spiele-Neuigkeiten vorzustellen. Eine der Nachrichten betrifft auch Apple-Nutzer: Denn Minecraft bekommt mit dem neuen "Better Together"-Update einen erweiterte Multiplayer-Funktionen. Zwar hat Entwickler Mojang schon bereits ein wenig mit Cross-Platform-Multiplayer experimentiert, nun wird die...

iOS, Xbox, Windows 10 & Co.: Minecraft bekommt Cross-Platform-Multiplayer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook: Autonome KI Fahrzeuge extrem spannend – Apple Car noch nicht spruchreif

Cook: Autonome KI Fahrzeuge extrem spannend – Apple Car noch nicht spruchreif auf apfeleimer.de

Tim Cook stand den Reportern von Bloomberg am 5. Juni Rede und Antwort. Auszüge aus dem Interview wurden heute veröffentlicht.

Um genau zu sein, geht es in dem veröffentlichten Ausschnitt um die Frage, was denn mit dem Apple Car los ist. Kommt ein Fahrzeug von Apple, wie weit es die Entwicklung und welche Pläne verfolgt der Konzern aus Cupertino?

“Autonome Fahrzeugsysteme ist die Mutter aller KI-Projekte!“

Bis jetzt hielt sich Cook bei solchen Fragen immer extrem zurück. Die Standard-Antwort lautete, dass Apple das Thema autonome Fahrzeuge erschließt und Apple-Fans abwarten müssen, was der Konzern zukünftig in diesem Segment anbieten wird.

In dem Interview, das heute veröffentlicht wurde, klingt Tim Cook ein wenig enthusiastischer.

Cook erklärt, dass der Fokus bei Apple in der Forschung & Entwicklung auf autonomen KI-Systemen liegen würde. Und eines der wichtigsten Einsatzgebiete solcher autonomen Systeme wären selbst-fahrende Fahrzeuge.

Autonome KI-Systeme können zwar auch in anderen Bereichen eingesetzt werden, für Apple stellt aber das autonome Fahrzeugsystem sozusagen die Mutter aller KI-Projekte dar.

Cook erklärt, dass es sich um eines der komplexesten KI-Projekte handeln würde, an dem Apple jemals gearbeitet hat. Gleichzeitig ist das Thema für Apple extrem interessant und spannend. Auf die Frage, ob Apple denn nun ein Apple Car produzieren würde, hält sich Cook dann wieder bedeckt.

Einfach zusammengefasst sagt dieser, dass sich bis jetzt schwer vorhersagen lässt, wohin die Reise geht. Hier geht‘s zum Interview bei Bloomberg.

Der Beitrag Cook: Autonome KI Fahrzeuge extrem spannend – Apple Car noch nicht spruchreif erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wimmelbild- und Adventurespiel „Das verfluchte Schiff“ in der Vollversion kurzzeitig kostenlos

(Abbildung: G5 Entertainment)

Zum zweiten Mal kostenlos ist gerade „Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full)“ für iPhone, iPad und Mac. Das 2014 erschienene Abenteuerspiel kostet normal 5,49 Euro für die iPhone-Version und 7,99 Euro für iPad und Mac.

Fahre hinaus aufs Meer und decke die erschütternden Geheimnisse der verwunschenen Schiffe auf. Die Ondine, das größte und luxuriöseste Kreuzfahrtschiff aller Zeiten, ging auf Jungfernfahrt. Ihre riesigen Schwimmbecken und kunstvoll verzierten Casinos sowie der Ballsaal wurden nie wieder gesehen. Jetzt hat die Trident Corporation dich ausgesandt, das Schiff zu finden und die Überreste zu bergen.

Auf dieser gefährlichen Mission verlierst du vollständig den Kontakt zur Außenwelt, entdeckst einen geheimnisvollen Spiegel und gelangst an einen äußerst seltsamen Ort, an dem alles, was um dich herum passiert, auf irgendeine Art in zwei Parallelwelten geschieht.

Welche Welt ist real und welche ist ist nur eine Illusion? Leben die Menschen, denen du begegnest, wirklich … oder sind es Geister? Durchsuche auf deiner Reise zur atemberaubenden Wahrheit jedes Deck des gigantischen Schiffs nach Hinweisen, löse anspruchsvolle Rätsel und bewältige unterhaltsame Minispiele.

● Mehr als 100 Aufträge
● 66 beeindruckende Orte
● 43 unterhaltsame Rätsel und Minispiele
● Sechs mysteriöse Charaktere zum Befragen
● Zwei Spielmodi: Normal und Experte
● Unterstützt Game Center
● Unterstützt das Retina-Display neuerer iPads

Wir haben es hier mit einem typischen Vertreter der noch echten Vollversionen von G5 Entertainment zu tun. Durchschnittlich 4,5 Sterne von den Nutzern sprechen für ein gutes Spiel, allein das etwas zu abrupt kommende Spielende wird bemängelt. Es seien noch Fragen offen, schreibt eine Nutzerin, die das Spiel erfolgreich abgeschlossen hat.

Leider übertreibt es G5 ziemlich mit der Eigenwerbung. Nach Festlegung des Spielernamens werden über den Hauptbildschirm gleich mehrere Banner für andere Spiele gelegt, die man erst wegtippen muss, um dann Zugriff auf das Spielmenue zu haben. Ich kann mir vorstellen, dass da die ersten neuen Nutzer aussteigen – aber dann verpasst man etwas – also einfach wegtippen und die dann sehr gut präsentierte Reise antreten.

Wichtig: Achtet beim Download bitte wieder auf den Zusatz „Full“, denn ohne den ist es nur die Probierversion, die man dann kostenpflichtig zur Vollversion freischalten muss.

Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full) läuft auf iPhone, iPod Touch und im Vergrößerungsmodus auf iPad mit iOS 5.1.1, braucht 796 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Normalpreis: 5,49 Euro

Das verfluchte Schiff, Sammleredition HD (Full) läuft auf iPad mit iOS 5.1.1 und braucht 686 MB Speicherplatz. Das deutschsprachige Spiel kostet normal 7,99 Euro.

Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full) läuft auf Mac mit OS X 10.7.4 , braucht 684 MB und ist in deutscher Sprache. Diese Vollversion wird normalerweise mit 7,99 Euro berechnet.

Was ist mit dem Kreuzfahrtschiff Ondine passiert? Im Wimmelbild- und Adventurespiel "Das verfluchte Schiff" ist es Deine Aufgabe, es herauszufinden.

Was ist mit dem Kreuzfahrtschiff Ondine passiert? Im Wimmelbild- und Adventurespiel „Das verfluchte Schiff“ ist es Deine Aufgabe, es herauszufinden. (Screenshots von iTunes, bereitgestellt von G5 Entertainment)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Drag & Drop auch am iPhone möglich

Das Drag & Drop-Feature, das mit iOS 11 auf das iPad gelangt, kann auch am iPhone genutzt werden, theoretisch. Ob Apple es zulassen wird, ist ungewiss.
Mit iOS 11 bringt Apple Drag & Drop auf das iPad, von einer Nutzung des Features am iPhone hat Cupertino derweil nichts gesagt. Das heißt aber nicht, dass es nicht möglich ist. Der Entwickler Steve Stroughton-Smith hat festgestellt, dass der nötige Code auch in der iOS- 11-Version für iPhones vorhanden ist, Apple das Feature aber nicht anbietet. In einem Video demonstriert er, wie Drag & Drop am iPhone aussehen könnte.

Das Verschieben von Objekten zwischen zwei Apps wird hier naturgemäß nicht möglich sein, eine interessante Spielerei wäre aber dennoch realisiert. Ob Apple das ähnlich sieht und die Funktion offiziell anbieten wird, steht dahin.

Gut möglich, dass dieses Statement auf Twitter die Sache ganz gut trifft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook zum Thema Apple Car: „Wir fokussieren uns auf autonome Systeme“

Tim Cook AutoApple Chef Tim Cook hat die jahrelange Spekulationen, Teile der Belegschaft Cupertinos würden an einem geheimen Fahrzeug-Projekt arbeiten, erstmals bestätigt. In einem Video-Interview mit dem Wirtschafts-Nachrichtendienst Bloomberg räumte Cook ein, dass sich das Unternehmen auf den Bau „autonomer Systeme“ konzentrieren würde, ließ allerdings offen, was genau darunter zu verstehen sei. Eine der Einsatzmöglichkeiten autonomer Systeme, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Kontrollzentrum in iOS 11 durch Plug-ins erweiterbar

iOS 11 Kontrollzentrum

Apple renoviert das Kontrollzentrum mit iOS 11: Nutzer können die dort schnell zugänglichen Funktionen erstmals selbst konfigurieren – in begrenztem Umfang. Ein Plug-in-Mechanismus legt die Basis für Erweiterbarkeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QR Codes mit iOS 11 auslesen: das ist möglich…

Auf die Tatsache, dass ihr mit iOS 11 auch OR-Codes auslesen könnt, haben wir im Rahmen unserer Berichterstattung zu iOS 11 bereits hingewiesen. So haben wir euch unter anderem darauf aufmerksam gemacht, dass ihr QR-Codes mit Web-Adresse sowie mit Zugangsdaten zu einem WiFi-Netz abscannen könnt. Je nachdem, was die Kamera unter iOS 11 erkennt, werdet ihr dann zur passenden Anwendung weitergeleitet. Darüberhinaus können noch weitere QR-Codes mit iOS 11 gelesen werden.

QR Codes mit iOS 11 auslesen: das ist möglich…

Die Kollegen von 9to5Mac haben sich die Mühe gemacht, und unterschiedliche QR-Codes unter iOS 11 ausprobiert. Insgesamt zehn Anwendungsgebiete wurden zunächstherausgefunden.

Der QR Code Scanner befindet sich unter iOS 11 direkt in der Kamera-App. Somit ist es nicht mehr erforderlich, dass ihr eine separate App installiert, um einen QR-Code zu scannen. Folgende Codes sind mit der iOS 11 Kamera lesbar. Dazu werden sich sicherlich noch ein paar weitere gesellen.

  • HomeKit QR-Codes im Rahmen der Installation von neuem Zubehör
  • Kontaktinformationen
  • Kalenderinformationen
  • Mail-Adressen und vordefinierte Nachrichten können über QR-Codes gelesen werden
  • Karten-Informationen
  • SMS-nachrichten
  • Netzwerk-Informationen
  • Telefonnummern
  • Web-Adressen
  • Callback URLs
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweiz: Apple wollte iTunes-Logo schützen – abgelehnt

Apple lässt sich gerne Designs, Ideen und auch Logos sowie Namen schützen resp. patentieren. So auch das iTunes Logo welches in iOS auf iPhone, iPad und iPod touch verwendet wird.

Das iTunes-Store Icon: zwei weisse Achtelnoten auf einem von pink zu violett verlaufenden Hintergrund, umrahmt von einem Quadrat mit abgerundeten Ecken.

Dieses Logo wollte Apple auch in der Schweiz schützen lassen. Das Bundesverwaltungsgericht hat den Antrag abgelehnt.

Die Aargauer Zeitung schreibt:

Es sei „banal“. Die beiden Musiknoten würden sich kaum von der üblichen Darstellung unterscheiden. Der pink-violette Verlauf sei „ein bedeutungsloses Gestaltungsmerkmal“. Und auch abgerundete Ecken seien bei Apps üblich. Das Gericht kommt zum Schluss, dass das Design von den Nutzern nicht automatisch mit Apple in Verbindung gebracht werde, sondern als allgemeines Symbol für eine Musik-App wahrgenommen werde.

Apple beauftragte die Zürcher Kanzlei Lenz & Staehelin für die Einreichung des Markenschutzes. Nun aber wurde der Antrag abgelehnt. Auch das Bundesverwaltungsgericht hat sich der Zeit angepasst und überprüft nun Anträge mit einem „Originalitäts-Test“ auf deren Einzigartigkeit.

Übrigens wird Apple das Icon des iTunes-Store auf dem iPhone und iPad mit iOS 11 ändern. Somit ist diese News eher zweitrangig für Apple. Das neue Logo:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech Circle 2: Neue Home Security-Kamera für den Innen- und Außenbereich

Smarte Geräte für das Eigenheim kommen immer mehr in Mode, darunter auch Sicherheitskameras. Eine Neuerscheinung auf diesem Gebiet ist die Logitech Circle 2.

Logitech Circle 2 2

Mit der Circle 2 hat der Hersteller Logitech, sonst vor allem bekannt für PC- und Mac-Peripheriegeräte sowie Zubehör für iPhone und iPad, das Vorgängermodell, die Logi Circle, weiterentwickelt. „Durch das neue Design und die Wetterbeständigkeit kann die neue Überwachungskamera vielseitig eingesetzt werden“, so die Aussage von Logitech in einer Mitteilung an uns. „Diverse Halterungen und neues Zubehör, eine aktualisierte Mobile App, die für iOS und Android verfügbar ist, sowie eine Web-Plattform sorgen für die permanente Verbindung mit der Kamera. Zudem erfolgt die Integration neuer Geräte in vorhandene Smart-Home-Systeme.“

Erhältlich ist die Logitech Circle 2 in zwei Varianten, die sich nach dem jeweiligen Einsatzort richten: In einer verkabelten und einer kabellosen Ausführung. In letzterer Version kann die Circle 2 individuell positioniert werden, unter anderem auch an Orten, wo keine direkte Stromversorgung gegeben ist – beispielsweise in oder an einer Hütte im Garten. Für die Montage sind laut Hersteller diverse Halterungen und Zubehör erhältlich, darunter ein wetterfestes Gehäuse, eine Fensterhalterung, ein Steckerhalter zur direkten Befestigung an einer Steckdose sowie ein wiederaufladbarer Akku mit einer Laufzeit von bis zu drei Monaten.

Mit Hilfe eines Software-Updates wird die Logitech Circle 2 sich nicht nur mit vielen Smart Home-Plattformen verstehen, sondern auch mit dem Apple HomeKit kompatibel sein. Über einen Alexa Skill kann zudem eine Sprachsteuerung integriert werden, über die sich die wichtigsten Einstellungen vornehmen sowie Aufzeichnungen starten lassen.

1080p-Videostreaming und Nachtsichtfunktion

Logitech Circle 2 1

Die Logitech Circle 2 streamt Videos in 1080p HD, verfügt über eine Nachtsichtfunktion, eine 180-Grad-Weitwinkelperspektive und eine 2-Wege-Funktion zum Hören und Sprechen. Bezüglich der Datenspeicherung lässt Logitech verlauten, „Mit jeder Circle 2-Kamera wird kostenlos und rund um die Uhr die Speicherung in der Cloud entsprechend den für Banken geltenden Verschlüsselungsgrad angeboten. Weitere Speichermöglichkeiten stehen im Rahmen von zwei Circle Safe™-Programmen zur Verfügung: Circle Safe™ Basic gestattet die 14-tägige Speicherung, Circle Safe™ Premium die 31-tägige Speicherung sowie zudem Zusatzfunktionen wie benutzerdefinierte Bewegungszonen und die Personenerkennung.“ Über eventuelle Preise für diese Zusatzfunktionen ist bis dato noch nichts bekannt.

Die Vorbestellung der Logitech Circle 2 kann ab sofort zum Preis von 199 Euro (verkabelte Version) bzw. 229 Euro (kabellose Version) auf der Website des Herstellers erfolgen, die Auslieferung ist für Juli dieses Jahres geplant. Das oben bereits erwähnte Zubehör liegt preislich zwischen 29 und 59 Euro.

Der Artikel Logitech Circle 2: Neue Home Security-Kamera für den Innen- und Außenbereich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autonomes Fahren: Apple bestätigt Forschung an KI-Software

In der Branche ist es seit einigen Jahren ein komplett offenes Geheimnis, dass sich Apples Forschungsabteilung mit selbstfahrenden Autos beschäftigt. Nachdem Apple zwischenzeitlich sogar mit einem eigenen Elektroauto liebäugelte, konzentriert sich der Konzern Insidern zufolge seit einiger Zeit vorrangig auf die KI-Software, die ein Fahrzeug autonom steuert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8/7S/7SPlus: Bilder von vermeintlichen Vorder- bzw. Rückseiten aufgetaucht

0sEqNSPl.pngDie WWDC 2017 ist Vergangenheit, wodurch langsam wieder das kommende iPhone 8 bei der Berichterstattung in den Vordergrund rückt.

Via „Reddit“ sind nun nämlich Bilder ans Tageslicht geraten, welche die angebliche Vorder- bzw. Rückseite des kommenden iPhones zeigen. Der Reddit-Poster behauptet, die Bilder von einer Quelle „aus der Industrie“ zu haben.

Vertikale Kamera bestätigt?
Es macht den Anschein, als würden sich die Gerüchte rund um die vertikale Dual-Kamera bestätigen. Zudem besteht die Rückseite aus Glas, was bedeuten könnte, dass Apple das kabellose Laden ermöglichen wird. Des Weiteren ist auf Grund des vorhandenen Apple-Logos davon auszugehen, dass Apple Touch ID in das Display integrieren wird.

Auch iPhone 7S/Plus mit Wireless Charging?
Auf nachfolgendem Foto sollen unter anderem die Rückseiten des iPhone 7S bzw. des iPhone 7S Plus zu sehen sein. Auch sie bestehen vermutlich aus Glas, was den Schluss zulässt lässt, dass auch bei diesen Geräten drahtloses Laden möglich sein könnte.

iPhone 7S

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook bestätigt Arbeit an Lösungen für autonome Autos

Tim Cook hat erstmals bestätigt, dass Apple an Software für autonome Fahrzeuge arbeitet. Diese Lösungen seien wichtig für den gesamten Automobilmarkt.

Es kommt nicht oft vor, dass Tim Cook oder andere führende Apple-Manager sich im Gespräch mit den Medien durch relativ konkrete Aussagen hervortun. Applechef Tim Cook hat dem Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg nun bestätigt, dass man an Software für autonome Fahrzeuge arbeite. Das Project Titan, dem lange die Entwicklung autonomer Fahrzeuge zugeschrieben wurde, hatte Apple 2014 ins Leben gerufen, vergangenes Jahr entschied man sich schließlich dafür verstärkt an Lösungen zu arbeiten.

Autonome Fahrzeuge sind wichtig

Die Entwicklung von Software für autonome Autos sei gleich in zweifacher Hinsicht wichtig, so Cook: Zunächst werde dadurch der Automobilmarkt weiter vorangebracht. Ferner sei diese Art von Lösungen wichtig für den Bereich der KI. Bekanntlich hat Apple hier einiges an Boden gut zu machen.

Umgebauter Lexus aus Apples Project Titan - Bloomberg

Umgebauter Lexus aus Apples Project Titan – Bloomberg

Zuletzt waren öfters umgebaute Lexus-SUVs im Großraum San Francisco gesehen worden. Es wird vermutet, dass Apple hier die Zwischenergebnisse seiner Arbeit testet. Es hatte bei der Verkehrsbehörde Kaliforniens eigens eine Genehmigung zum Betrieb dieser Testfahrzeuge beantragt.

The post Tim Cook bestätigt Arbeit an Lösungen für autonome Autos appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri reagiert demnächst auch auf Geschriebenes

Siri Schreiben ScreenApples Sprachassistentin Siri wird demnächst auch in der Lage sein Texteingaben auszuwerten und verpflichtet ihre Nutzer nicht mehr neue Kommandos einzusprechen. Versteckt in den Bedienungshilfen von iOS 11 hat Apple nun die neue Option „Siri schreiben“ abgelegt und gestattet Anwendern mit Einschränkungen so den textbasierten Zugang zum Herzstück der hauseigenen AI-Anstrengungen. Ist die neue Option […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Day One endlich verschlüsselt und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

  • leider keine Angebote in dieser Woche

App-News

Day One: Ab sofort sind alle Web-Übertragungen der iOS-App mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ausgestattet. Außerdem wurde eine In-App Kamera hinzugefügt und viele bestehende Funktionen haben Verbesserungen erhalten.

Day One Tagebuch + Notizen Day One Tagebuch + Notizen
(809)
5,49 € (universal, 158 MB)

Clash Royale: Neben vier neuen Karten bringt die neue Version 1.9 den neuen 2-gegen-2-Spielmodi.

Clash Royale Clash Royale
(43603)
Gratis (universal, 111 MB)

Polymail: Der alternative Mail-Client kann auf dem Mac jetzt Erinnerungen vertagen und Mails mit Favoriten-Sternen versehen.

Jetpack Joyride: Die neueste Episode dreht sich um Piraten: mit neuen Figuren, Spezialevents und mehr.

Jetpack Joyride Jetpack Joyride
(41221)
Gratis (universal, 110 MB)

Fire Emblem Heroes: Neue Spielfunktionen, frische Events und die Möglichkeit, bis zu acht Teams zu erstellen – um all das wird das Nintendo-Spiel im aktuellen Update erweitert.

Fire Emblem Heroes Fire Emblem Heroes
(1014)
Gratis (universal, 77 MB)

Asphalt 8 Airbourne: Ein Update liefert den Gamern des Rennspiels neue, exklusiv lizensierte Porsche-Wagen, eine passende Event-Serie und verbesserte Menüs.

Asphalt 8: Airborne
(25491)
Gratis (universal, 1728 MB)

Hidden Folks: 30 neue Level mit Fabrik-Szenarien erweitern das Wimmelbildspiel in Kürze um weitere handgezeichnete Inhalte.

Hidden Folks Hidden Folks
(241)
4,49 € (universal, 108 MB)

Pokémon GO: Bis nächsten Dienstag wird in dem AR-Spiel das Sonnenwendfest gefeiert. Neben reduzierten Glückseiern im Store tauchen vermehrt Pokémon der Typen Feuer und Eis auf.

Pokémon GO Pokémon GO
(26081)
Gratis (universal, 277 MB)

South Park – Phone Destroyer: Ubisoft hat unter diesem Titel noch für dieses Jahr ein neues Spiel für iOS angekündigt. Es liefert mit den klassischen Serienfiguren ein Kartenspiel, das mit Kampfrunden verbunden wird. Auch ein zugehöriger Trailer wurde veröffentlicht:

South Park South Park
(2885)
Gratis (universal, 71 MB)

App des Tages

Run-a-Whale: Das grafisch hochwertige Arcade-Game dreht sich um einen Wal, der in Platformer-artigen Leveln Münzen sammelt und nicht mit Hindernissen kollidieren sollte:

Run-A-Whale Run-A-Whale
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 108 MB)

Neue Apps

99 Seconds: Die Level dieser Neuerscheinungen müssen in 99 Sekunden durchgespielt werden – ansonsten geht’s von vorne los.

99 Seconds 99 Seconds
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 54 MB)

Curl Photos 2: Die zum Start reduzierte Mac-App fügt Euren Fotos digitale, sich einrollende Ränder hinzu.

Curl Photos 2 Curl Photos 2
Keine Bewertungen
6,99 € (universal, 32 MB)

The Floor is Lava: Dem traditionsreichen Kinderspiel nachgeahmt rast in der neuen App von Ketchapp ein kleiner Junge über die Möbel im Wohnzimmer.

The Floor Is Lava The Floor Is Lava
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 86 MB)

Pic Splitter: Instagram-User dürften diese App, die große Aufnahmen in ein Quadrat-Raster trennt, gut gebrauchen können.

Pic Splitter Pic Splitter
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 50 MB)

CameraB: Mit dieser Kamera-App müsst Ihr nur eine der vielen digitalen Linsen auswählen und könnt ohne weitere Bearbeitung hochwertige Fotos schießen.

CameraB-Just snap, no need photo editor CameraB-Just snap, no need photo editor
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 3 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple CEO Tim Cook bestätigt Arbeit an Software für selbstfahrende Autos

Bereits seit einiger Zeit wird gemunkelt, dass Apple an der Entwicklung von Software für selbsfahrende Autos arbeitet. Dies hat CEO Tim Cook nun erstmals auch höchstpersönlich in einem Interview mit Bloomberg durchblicken lassn. Nachdem ursprünglich mal vermutet worden war, dass Apple gar ein eigenes selbstfahrendes Auto bauen könnte, verschob sich der Fokus inzwischen auf die sogenannten "autonomen Systeme", die für die Intelligenz der Autos verantwortlich sind. Tim Cook betrachtet diese Systeme als die Mutter aller AI-Projekte, also allem was mit künstlicher Intelligenz zu tun hat. Allerdings sei es auch eines der schwierigsten Felder in diesem Bereich. 

Zuletzt machte das sogenannte "Project Titan" von sich Reden, als man von der kalifornischen Verkehrsbehörde die Erlaubnis erhielt, selbstfahrende Autos auf öffentlichen Straßen zu testen, woraufhin man auch recht bald drei 2015er Lexus RX450h SUVs auf die Reise schickte. Die Arbeiten schreiten also offenbar weiter voran.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bekommt Patent für TouchID im Einschaltknopf zugesprochen

Wie PatentlyApple berichtet hat Apple ein Patent zugesprochen bekommen, dass den ganzen Gerüchten um TouchID der letzten Zeit widerspricht. Während einige Seiten immer wieder davon Berichten das der TouchID-Sensor auf die Rückseite des Geräts wandert und andere das Patent anführen das TouchID in den Bildschirm integriert wird, befindet sich der Sensor nun um Aus- und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ubisoft kündigt neues Spiel „South Park: Phone Destroyer“ an

Im Rahmen der E3 haben Ubisoft und die South Park Digital Studios das neue F2P-Game South Park: Phone Destroyer angekündigt. Dieses soll noch 2017 für iOS und Android erscheinen.

Entwickelt wird South Park: Phone Destroyer vom Ubisoft Studio RedLynx in Zusammenarbeit mit Trey Parker und Matt Stone, den Schöpfern der TV-Serie „South Park“. Das Spiel kombiniert Echtzeitkämpfe mit traditionellen Sammelkarten. Einen ersten Vorgeschmack liefert dieser Trailer…

South Park: Phone Destroyer E3 Trailer

Sobald wir ein Releasetermin erfahren oder der Titel im AppStore erhältlich ist, stellen wir euch South Park: Phone Destroyer natürlich ausführlicher vor. Bis dahin versorgt euch Ubisofts Beschreibung mit ein paar Infos über das Spiel: „In South Park: Phone Destroyer™ nehmen die Spieler ein weiteres Mal die Rolle des namenlosen „Neuen“ an und verbünden sich mit South Park-Charakteren, um Cowboys, Piraten, Cyborgs und sogar allmächtige Götter zu spielen. Dabei begleiten die Spieler ihre Gang auf einem Einzelspieler-Abenteuer mit komplett neuer Geschichte. Um die wahre Stärke ihrer ergatterten Sammelkarten zu entfalten, bilden die Spieler ein mächtiges Team und erleben explosive Schlachten, jede Menge Spaß und respektlosen Humor. Dabei gilt es zu lernen, wie die Karten strategisch richtig genutzt und aufgewertet werden, um auf der nächsten Stufe bestehen zu können – Dem Echtzeit-Mehrspielermodus. Um dort in der weltweiten Rangliste aufzusteigen, müssen die Spieler all ihr Können und ihre Fähigkeiten im Kampf gegen andere Spieler nutzen.“

Der Beitrag Ubisoft kündigt neues Spiel „South Park: Phone Destroyer“ an erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Touch-ID Sensor Integration in Power-Button

Patent: Touch-ID Sensor Integration in Power-Button auf apfeleimer.de

Wenn es eine große Frage gibt, die die iPhone-Fangemeinde aktuell beschäftigt, dann die, wo das Jubiläumsmodell seine Touch-ID haben wird.

Schafft es Apple, den Fingerabdrucksensor der Touch-ID im Front Displayglas zu verbauen oder müssen wir uns mit einem auf der Rückseite angebrachten Touch-ID-Sensor begnügen?

Touch-ID zukünftig im Power-Button?

Aktuell geistern insgesamt drei Versionen durchs Netz, die als möglich gelten: der Sensor liegt direkt unter dem Displayglas des rahmenlosen Front-Displays.

Alternativ verbaut Apple eine Art Touch-Bar an der Unterseite des Frontdisplays, in der dann die Touch-ID integriert ist. Zu guter Letzt gibt es immer wieder auch die Annahme, dass die Touch-ID rückseitig angebracht wird.

Nun hat Apple ein Patent angemeldet, bei dem der Fingerabdrucksensor direkt in den Power Button integriert ist. Das wäre jetzt Option vier. Um genau zu sein, geht es bei dem Patent darum, den biometrischen Fingerabdrucksensor in einem Button zu verbauen.

Ansonsten geht es in dem Dokument in erster Linie darum, welche Materialien zum Einsatz kommen und wie eine entsprechende Einheit technisch aufgebaut sein muss. Unteranderem muss wohl ein dünnes Stück Glas oder Saphirglas auf die Oberseite des Buttons gebastelt werden, sodass dieser den Sensor beheimateten kann.

Da sich das Jubiläumsmodell aber angeblich bereits in der Produktion befindet, wäre es schon sehr ungewöhnlich, wenn Apple erst jetzt ein dafür notwendiges Patent anmelden würde. Auch Bilder hinsichtlich eines Power Button integrierten Touch-ID-Sensors sind eher selten.

Der Beitrag Patent: Touch-ID Sensor Integration in Power-Button erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roland macht Druck: ReBirth für iPad verabschiedet sich

Rebirth FeatureZweieinhalb Jahre nach seinem App Store-Debüt im Dezember 2014 – ifun.de berichtete – wird sich der Software-Synthesizer ReBirth der skandinavischen Musik-Spezialisten von Propellerhead aus dem App Store verabschieden. Darauf machen die Anbieter in ihrem Hausblog aufmerksam und verweisen auf den japanischen Studiotechnik-Anbieter Roland. Dieser sieht sein geistiges Eigentum durch die in der ReBirth-App angebotenen Software-Synthesizer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 13. Juni (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:32h

    „Codex of Victory“ in Kürze für iOS

    Ino-Co wird sein Premium-Strategiespiel Codex of Victory, das bereits bei Steam erhältlich ist, wird in diesem Monat auch für iOS erscheinen. Wir stellen euch das Spiel vor, sobald es im AppStore erhältlich ist.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 12:45h

    „Deus Ex Essentials“-Bundle neu im AppStore

    Square Enix hat das Bundle „Deus Ex Essentials“ im AppStore veröffentlicht. Dieses beinhaltet die beiden „Deus Ex“-Spiele für iOS: das Action-Adventure Deus Ex: The Fall (AppStore) und das Strategie-Rätselspiel Deus Ex GO (AppStore). Als Einzel-Downloads würden beide Universal-Apps für iPhone und iPad zusammen über 11 Euro kosten. Mit dem neuen Bundle gibt es sie hingegen schon für zusammen 6,99€.
    -gki12597- -gki21657-
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 13. Juni (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: WWDC Keynote Aufzeichnung und Werbespots

[​IMG]

Vergangenen Montag lieferte Apple in San Jose eine fulminante Eröffnung der WWDC 2017. In einer über 2,5 Stunden langen Keynote wurden neben einigen Innovationen im Bereich Software auch neue Produkte gezeigt. Mittlerweile wurden auch alle Videos der Keynote separat veröffentlicht.

Neben der Aufzeichnung der Keynote auf der Apple Seite wurde der Mitschnitt mittlerweile auch auf YouTube...

Kurz notiert: WWDC Keynote Aufzeichnung und Werbespots
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Arbeiten an Lösungen für autonome Fahrzeuge

Tim Cook bestätigt das Interesse Apples an selbstfahrenden Autos. Software für selbstfahrende Fahrzeuge sei eine wichtige Technologie für den Automarkt.

Applechef Tim Cook hat in einer seiner raren, etwas konkreteren Aussagen bestätigt, dass Apple an der Entwicklung von Software für selbstfahrende Autos arbeitet. Softwarelösungen in autonomen Fahrzeugen brächten nicht nur den Automobilmarkt voran, sondern seien auch relevant für das weite Feld der AI, so der CEO im Gespräch mit Bloomberg.

“We’re focusing on autonomous systems,” Cook said in a June 5 interview on Bloomberg Television that amounted to his most detailed comments yet on Apple’s automotive plans. “It’s a core technology that we view as very important.” He likened the effort to “the mother of all AI projects,” saying it’s “probably one of the most difficult AI projects to work on.”

Autobahn bei Nacht

Autobahn bei Nacht

Für sein Project Titan hatte Apple zunächst mehr als 1.000 Ingenieure angeheuert, lange hielten sich Gerüchte, Apple wolle ein eigenes Auto bringen. Derweil wechselte in Cupertino der Fokus zur Entwicklung von Lösungen im Automotive-Sektor.
Derzeit führt Apple Testfahrten mit einigen futuristisch umgerüsteten Lexus-SUVs durch, die mit verschiedenen Sensoren bestückt durch Kalifornien fahren. Hierzu hatte Apple eigens eine Sondergenehmigung vom California Department of Motor Vehicles eingeholt. Seit April wurden die Wagen verschiedentlich in der Bay area gesichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Store im zweithöchsten Bürogebäude der Welt

Apple will hoch hinaus – mit einem Store im Wolkenkratzer.


Laut Informationen auf seiner dortigen Website eröffnet Apple seinen ersten Store in Taiwans Hauptstadt Taipeh. Der Laden wird im Taipeh 101 angesiedelt sein.

Das 508 Meter hohe Gebäude, von den Einheimischen kurz „One-O-One“ genannt, war von 2004 bis 2007 der höchste Wolkenkratzer der Welt, ist mittlerweile allerdings auf Platz sieben zurückgefallen. Bis heute gilt das Taipeh 101 aber als zweithöchstes Bürogebäude der Welt, nach dem neuen One World Trade Center in New York.

Der neue Store soll noch im Juni eröffnen. Einen Höhenrausch können Kunden und Besucher dort aber nicht erleben, denn der rund 1.300 Quadratmeter große Laden ist im Erdgeschoss des Wolkenkratzers angesiedelt.

Wie zuletzt von Apple gewohnt, dient der Store auch als Ort für Begegnungen und Veranstaltungen. Laut Apple sollen sich die Einheimischen dort so treffen, wie sie das sonst traditionell unter den Bäumen Taiwans tun.

Papierkunst zur Eröffnung

Derzeit ist der Laden noch mit Folien im landestypischen Design (siehe Bild von AppleDaily) verhüllt, die ebenfalls das „Treffen unter Bäumen“ zum Inhalt haben.

Sie weisen bereits auf eine Aktion des taiwanesischen Papierkünstlers Shih Yi Yan zur Eröffnung des Stores hin. Bisher verkauft Apple seine Produkte in Taiwan nur online oder über externe Anbieter (via MacRumors).

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Phil Schiller und Craig Federighi bei „The Talk Show“

Die Worldwide Developers Conference besteht nicht nur aus der eröffnenden Keynote, bei der Apple zahlreiche Neuerungen präsentiert. Im Rahmen der Konferenz gibt es auch viele Sessions, die von Apple Ingenieuren abgehalten werden. Darüberhinaus gibt es verschiedene externe Veranstaltungen. Zur Tradition gehört es auch, dass Apple Manager nach der WWDC Keynote als Gesprächspartner an Interviewrunden teilnehmen. Genau wie im letzten Jahr waren auch in diesem Jahr Phil Schiller und Craig Federighi bei John Gruber und seiner „The Talk Show“ zu Gast. Die Video-Aufzeizcnung des Gesprächs liegt nun vor.

Phil Schiller und Craig Federighi sprechen über WWDC 2017 Neuheiten

In diesem Jahr hat Apple zur WWDC besonders viele Neuerungen vorgestellt. Auf der einen Seite gibt es Software-Neuheiten, wie z.B. iOS 11 und watchOS 4, und auf der anderen Seite hat Apple neue Hardware (z.B. neue Macs sowie HomePod) vorgestellt.

Auch in diesem Jahr konnte Apple Experten John Gruber die beiden hochrangigen Apple Manager Phil Schiller und Craig Federighi als Interviewgäste gewinnen. Es lohnt sich in jedem Fall das Video mal auf sich wirken zu lassen. Unter anderem sprechen Gruber, Schiller und Federighi über die Zeitdauer der WWDC 2017 Keynote. In diesem Jahr war das Special Event besonders lang und dauerte rund 2,5 Stunden. Schiller gab zu verstehen, dass die ersten Planungen dahin gingen, dass die Keynote 3,5 Stunden dauert. Man habe so viele Neuerungen präsentieren wollen, die Veranstaltung dann allerdings ein Stück weit eingekürzt.

Darüberhinaus wurde auch über das neue Dateisystem APFS gesprochen. Mit dem Update auf iOS 10.3 werden alle iOS-Geräte mit dem neuen Dateisystem versehen. Interessant ist der Aspekt, das Apple bereits beim Update von iOS 10.1 auf iOS 10.2 AFPS heimlich getestet hat. Die iOS-Geräte wurden beim Update auf iOS 10.2 ohne Wissen des Nutzers auf APFS umgewandelt, geprüft und anschließend wieder zurück gewandelt. Dem Nutzer hätte dies lediglich durch die längere Update-Dauer auffallen können.

Mit dem Update auf macOS High Sierra, welches im Herbst erscheinen wird, wird Apple APFS auch auf den Mac bringen. Bei APFS handelt es sich um ein Dateisystem, welches in erster Linie Vorteile für Systeme mit Flash-SSD Speicher bietet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacRansom und MacSpy: Mac-Malware kommt als Dienstleistung

MacRansom und MacSpy: Mac-Malware kommt als Dienstleistung

Unbekannte handeln mit zwei Malware-Tools, die auf macOS abzielen – darunter ein Erpressungstrojaner. Mac-Nutzer seien gewöhnlich gewillt, weiter über 1000 Dollar für die Entschlüsselung ihrer Dateien zu bezahlen, wirbt der Anbieter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 – Neue Bilder bestätigen bisherige Design-Spekulationen

Das iPhone 8 zeigt sich regelmäßig in Mock-ups und angeblichen Leaks. All den Bildern gemein ist, dass sie die bisherigen Spekulationen rund ums Design des Jubiläums-iPhone bestätigen: ein OLED-Display, das bis an die Kanten reicht gepaart mit dünnen Gehäuserändern sowie eine vertikale Dual-Kamera hinten. Nun tauchen zwei neue Bilder auf, die die Gehäuse des iPhone [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prozessor-Benchmarks zu den neuen iMacs und Mobilmacs

Seit einigen Tagen läuft die Auslieferung der von Apple zur Entwicklerkonferenz WWDC 2017 angekündigten Macs auf Hochtouren. Inzwischen liegen belastbare Benchmarkergebnisse vor, die einen Leistungsvergleich mit den Vorgängermodellen ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car: Tim Cook bestätigt erstmals Apple-Projekt für »autonome Systeme«

Seit geraumer Zeit ist es ein offenes Geheimnis, dass Apple ein Projekt vorantreibt, das sich mit der Entwicklung eines eigenen Autos oder zumindest eines Systems für selbstfahrende Autos beschäftigt. Allerdings gab es niemals eine offizielle Stellungnahme von einem Mitglied des Managements zu diesem »Projekt Titan«. In einem Interview mit Bloomberg zeigte sich CEO Tim Cook nun aber ungewöhnlic...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Schnelle Homescreen-Sortierung mit Mehrfachauswahl

Drei AppsZwar sollten wir nicht auf eine umfangreiche Drag-and-Drop-Unterstützung des iPhones unter iOS 11 hoffen – auch wenn die ersten Fundstücke Lust auf mehr machen – ein wenig wird Apples Smartphone allerdings in jedem Fall vom neuen Unterbau der Herbst-Aktualisierung profitieren. So lassen sich unter iOS 11 mehrere App-Icons auf einmal markieren, anheben und in entsprechenden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Arcade-Game „Fowlst“: mit einer Eule durch die Hölle flattern

Ihr habt Lust auf ein neues Arcade-Game? Dann werft doch mal einen Blick auf das in dieser Woche neu im AppStore erschienene Fowlst (AppStore) von Indie-Entwickler CatCup Games.

In dem 2,29€ teuren Premium-Download steuert ihr eine kleine Eule, die aus welchen Gründen auch immer in der Hölle gefangen ist. Mit ihr gilt es geschickt durch endlose aneinandergereihte Kammern zu fliegen und dort alle Feinde zu besiegen, um einen möglichst beachtlichen Highscore auf die Beine zu stellen. Denn jeder besiegte Gegner bringt euch Punkte für euren Score.
-gki25281-
Ihr flattert mit der kleinen, weißen Eule über das schwarze Display, indem ihr die linke bzw. rechte Displayseite berührt. So macht ihr einen kräftigen Flügelschlag und fliegt ein Stück schräg nach oben in die jweilige Richtung, bevor euch die Schwerkraft wieder in Richtung Boden zieht. Die Steuerung ist bekannt und hat bereits in vielen anderen iOS-Spielen prima funktioniert – so auch hier.

Arcade-Shooter ohne schießen

Natürlich ist es nicht nur eure Aufgabe, einfach nur so durch die Level zu fliegen und euch des Lebens zu freuen. Angriffen ausweichen und die roten Gegner angreifen gehören ebenfalls zu eurem täglich Brot. Indem ihr gegen sie fliegt besiegt ihr sie. Allerdings machen sie auch Jagd auf euch. Ihr solltet euch besser nicht von ihren Geschossen treffen lassen oder mit anderen Gefahren wie Feuer und Sägeblättern kollidieren, da euch dies jeweils eines eurer 4 Leben kostet. Gekonnte und gezielte Flugmanöver sind also Pflicht.

Zum Glück lassen getötete Feinde auch Münzen (für Upgrades) sowie PowerUps fallen, die ihr auf jeden Fall einsammeln solltet. Per Wischer nach oben aktiviert ihr sie und steigert so auf verschiedene Weise eure Überlebenschance in diesem fordernden und unterhaltsamen Arcade-Game. Wenn ihr spiele wie Downwell (AppStore) und Co mögt, dürfte euch auch das gelungene Arcade-Game Fowlst (AppStore) gefallen.

Fowlst iOS Trailer

Der Beitrag Neues Arcade-Game „Fowlst“: mit einer Eule durch die Hölle flattern erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flüge, Hotels & Mietwagen: Swoodoo jetzt mit neuem App-Design

Wann steht bei euch die nächste Reise an? Die App von Swoodoo liegt jetzt aktualisiert zum Download bereit.

swoodoo

Jedes Portal lockt mit den günstigsten Preisen. Auch Swoodoo vergleicht die Preise für Flüge, Hotels und Mietwagen und durchsucht Hunderte Reise-Websites, um den besten Preis zu finden. Die Swoodoo-App (App Store-Link) für iPhone und iPad hat in Version 62 ein Makeover erhalten und präsentiert sich im neuen Layout.

Swoodoo ist eine Marke von Kayak und bietet jetzt ein modernes Design mit einer einfachen Handhabung an. Am oberen Displayrand könnt ihr zwischen Flüge, Hotels und Mietwagen wechseln, in der Suchmaske ist die Eingabe des Ziels und der Daten noch einfacher. Die Anzeige der Suchergebnisse, Flugdetails und Hotelinfos wurde optimiert, um so noch schneller das richtige Angebot zu finden.

Swoodoo hilft bei der kompletten Reiseplanung

Hat man sich einen Account bei Swoodoo angelegt, könnt ihr eure Trips komplett in der App planen, da man auch Flug- oder Hotelbuchungen von anderen Portalen in Swoodoo importieren kann. Das erfolgt entweder automatisch über das Gmail-Konto oder per Mail-Weiterleitung. Dann gibt es Updates zum Flugstatus, zu Gates und zur Gepäckausgabe, auch Informationen zur Wartezeit an der Sicherheitskontrolle oder Duty-Free-Shops und Restaurants sind verfügbar.

Swoodoo bietet zusätzlich einen Preisalarm an, der über besonders günstige Angebote informiert. Im Widget könnt ihr alle Änderungen schnell einsehen. Wenn es um Hotelbuchungen geht, präferiere ich Booking.com oder setze auf das Last-Minute-Portal HotelTonight. Bei welchen Portal bucht ihr Flüge und Hotels?

WP-Appbox: SWOODOO - Flüge, Hotels & Mietwagen (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Flüge, Hotels & Mietwagen: Swoodoo jetzt mit neuem App-Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ARKit lässt das iPhone 8 Realität werden

Wenn das iPhone 8 in diesem Jahr gemeinsam mit iOS 11 erscheint, wird Apple wohl auch diverse „Augmented Reality"-Features parat haben. Ein wenig ironisch scheint es dann, wenn sich Entwickler dem kürzlich vorgestellten ARKit bedienen und eine virtuelle Version der neuen iPhone-Generation anhand der letzten Gerüchte erstellen. Nun wurde ein entsprechendes Video veröffentlicht und zeigt eindrucksvoll die Möglichkeiten von Apples AR-Technologie.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook bestätigt erstmals „Arbeit an selbstfahrenden Autos“

Tim Cook hat erstmals bestätigt, dass Apple sich mit selbstfahrende Autos auseinandersetzt.

Das Thema Fahrzeuge steht bei Apple weiterhin hoch im Kurs. Erst Ende Mai wurde ein erstes Video von Test-Fahrzeugen der Firma als Leak ins Netz gestellt – iTopnews.de berichtete. Nun hat sich CEO Tim Cook persönlich zum Thema geäußert.

Gegenüber Bloomberg bestätigte er auf die Frage nach Apples Interesse am Auto-Markt, dass die Firma an Software für selbstständig fahrende Fahrzeuge arbeite. Es handle sich dabei um eine wichtige Technologie, da sie nicht nur praktisch bei Autos anwendbar, sondern relevant für Entwicklungen im Bereich künstlicher Intelligenz sei.

Apple möchte an Entwicklungen des Auto-Markts teilhaben

Außerdem verändere sich der Automobil-Markt in neue Richtungen, von denen Auto-Software nur eine von vielen sei. An diesem Prozess, zu dem auch elektrisch laufende Autos gehören, wolle Apple teilhaben.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Codea, Phytonista und Co.: iOS-Anwendungen dürfen Programmcode nachladen

CodeaDie kürzlich überarbeiteten Entwickler-Richtlinien Apples – ifun.de berichtete – könnten den im App Store erhältlichen Programmier-Werkzeugen neues Leben einhauchen. Davon geht unter anderem der Macher der Code-Applikation Codea aus, in der sich mit Hilfe der Programmiersprache LUA kleine Spiele und Simulationen erstellen lassen. So wird Apple zukünftig das Nachladen von Programmcode gestatten und angehenden Programmierern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 4 bringt neues Dateisystem APFS auf die Apple Watch

Apple Watch mit Nylon-Armband

Apple hat 2016 auf der WWDC angekündigt, dass man an einem neuen Dateisystem, genannt APFS, arbeitet. Es soll vor allem für Flash-Speicher optimiert sein. Momentan wird es nur seit iOS 10.3 auf iPhone, iPad und iPod touch eingesetzt, in macOS High Sierra soll es auch auf den Mac kommen. Und in watchOS 4 auf die Apple Watch.

Großes Update für die Apple Watch

Auf der WWDC wurde watchOS 4 nur kurz behandelt, ein paar neue Zifferblätter gezeigt und Verbesserungen bei den Workouts. Verschwiegen hat Apple, dass die Apple Watch in watchOS 4 technisch konvertiert wird – und zwar vom alten Dateisystem HFS+ auf das neue APFS. Das wurde in der Entwickler-Dokumentation angekündigt.

APFS ist ein neues Dateisystem, das für Flash-Speicher optimiert ist. HFS+ hingegen ist eine Erweiterung des alten HFS-Dateisystems, das in den 80ern seinen Ursprung hat und für rotierende Festplatten entwickelt wurde. Es beginnt langsam, sein Alter zu zeigen. Apple hatte APFS im letzten Jahr angekündigt und in macOS Sierra eine Vorabversion zum Testen bereitgestellt.

Der Test wurde in iOS 10.3 ausgedehnt, indem alle iPhone, iPad und iPod touch mit iOS 10.3 auf das neue Dateisystem konvertiert wurden. Mit macOS High Sierra kommen auch die Macs dran, allerdings nur jene, die mit einer SSD-Festplatte bestückt sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent für iPhone 8? Neue Verwirrung um Touch ID

Ein neues Patent wirft Fragen auf, ob das iPhone 8 doch einen Touch ID Button erhält.

Mittlerweile sprechen beinahe alle Leaks zum nächsten iPhone davon, dass das Gerät nur aus einem Bildschirm bestehen wird, ohne einen Home Button. Touch ID soll im Display eingebaut sein.

Doch ein gerade aufgetauchtes Patent bringt diese Gerüchte zumindest wieder ins Wanken.

Das sehr technische Dokument betrifft die Bauweise von Oberflächen für einen Fingersensor aus Saphirglas. Das Patent spricht an einer Stelle davon, dass diese Konstruktion nicht auf Button-Unterseiten beschränkt, also womöglich auch für Displays anwendbar, ist. Ersteres sei aber sinnvoller, um gute Funktionalität zu gewährleisten.

iPhone 8: Wird die Bauweise des Patents verwendet werden?

Heißt: Sollte Apple diese Bauweise von Touch ID für das kommende iPhone verwenden, dürfte eher ein manueller Home Button mit verbautem Touch ID Sensor integriert sein.

Vielleicht ist das Patent aber auch nur ein Experiment oder betrifft andere Gerätetypen als das iPhone 8. Allerdings ist eine Verwendung bei der Herstellung von Smartphones natürlich nicht ausgeschlossen, weshalb diese Nachricht eben auch die Frage nach der Integration von Touch ID im nächsten Apple-Handy nicht wirklich beantwortet – ganz im Gegenteil..

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S) ab 5.12 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Irgendwie schick. Irgendwie auch nicht...

Auf jeden Fall irgendwie günstig!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Amazon Blitzangebote: Echo Dot zum Sonderpreis und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Echo Dot im kurzfristigen Angebot

Neue Rabattcodes von Aukey für iTopnews-Leser

Die heutigen Blitzangebote

ab 11.20 Uhr

Medion Fernseher 23,6″ 1080p (hier)

ab 11.45 Uhr

Kapoo Displayschutzglas für iPhone 7 (hier)
Victure Actioncam (hier)

ab 11.50 Uhr

Maxxmobile Case für iPhone 7 Plus (hier)

ab 12.20 Uhr

Aukey Bluetooth Speaker (hier)
ZVE Case für iPhone 6(s) (hier)

ab 12.45 Uhr

RAVPower Akku 6.700 mAh (hier)

ab 12.50 Uhr

Bluedio Bluetooth Speaker (hier)

ab 13 Uhr

RDII USB C Hub (hier)

ab 13.05 Uhr

KabelDirekt Ladegerät (hier)
Reacher Bluetooth Speaker (hier)

ab 13.20 Uhr

Medion Fernseher 49″ 4K (hier)

ab 13.30 Uhr

Sabrent Festplatten Dock (hier)

ab 13.45 Uhr

Atolla USB Hub (hier)

ab 13.50 Uhr

Aukey USB C Kabel (hier)
Sony Multi Room Speaker (hier)

ab 14.05 Uhr

Vooki Bluetooth Speaker (hier)

ab 14.45 Uhr

DoDoelph Drohne (hier)

ab 14.50 Uhr

KingShark Case für iPhone SE (hier)

ab 14.55 Uhr

ViewSonic Monitor 24″ (hier)

ab 15.05 Uhr

DBPower Projektor (hier)

ab 15.10 Uhr

Movoja Case für iPhone SE (hier)

ab 15.45 Uhr

BlitzWolf Bluetooth Speaker (hier)

ab 15.50 Uhr

Joly Joy Ladegerät (hier)
Apeman Projektor (hier)

ab 16.15 Uhr

Penzo MicroUSB Kabel (hier)

ab 16.30 Uhr

Sony Fernseher 65″ (hier)

ab 16.40 Uhr

Epson Projektor (hier)
Camkong Actioncam (hier)

ab 17 Uhr

LG Fernseher 55″ 4K (hier)

ab 17.20 Uhr

Vinsic Akku 15.000 mAh (hier)

ab 17.30 Uhr

Sony Fernseher 43″ 4K (hier)

ab 17.45 Uhr

KF Case für iPhone 7 (hier)

ab 17.50 Uhr

Aukey Akku 16.000 mAh (hier)
CrazyFire Magsafe Ladegerät (hier)

ab 17.55 Uhr

LB World Case für iPhone 7 (hier)

ab 18 Uhr

Honstek Bluetooth Speaker (hier)
BDS Case für iPhone 7 (hier)

ab 18.10 Uhr

Elekin Apple Watch Stand (Foto/hier)

ab 18.25 Uhr

OKCD Case für iPhone 6(s) Plus (hier)

ab 18.35 Uhr

GRDE Akku 25.000 mAh (hier)

ab 18.55 Uhr

MWay USB Hub (hier)

ab 19.05 Uhr

Hama Kabelbox (hier)
Memteq Bluetooth Speaker (hier)

ab 19.15 Uhr

Anker Akku 10.400 mAh (hier)

ab 19.25 Uhr

Aukey Akku 20.000 mAh (hier)

ab 19.45 Uhr

Ozaki KFZ Ladegerät (hier)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hover Disc 3: Multiplayer-Game mit Apple TV-Support eignet sich für die nächste Party

Steht bei euch am Wochenende eine kleine Party samt lustiger Spielchen an? Dann solltet ihr einen Blick auf das neue Hover Disc 3 werfen.

Hover Disc 3

Hover Disc 3 (App Store-Link) wurde frisch im deutschen App Store veröffentlicht und kann dort in der Basisversion kostenlos geladen werden. Die Universal-App für iPhone und iPad benötigt etwa 44 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 9.3 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache gespielt werden.

„Hover Disc 3 kombiniert die besten Elemente aus Boccia, Billard und Curling zu einem spannenden Mehrspieler-Erlebnis“, so die Aussage des Entwicklers Joachim Mertens in der App Store-Beschreibung des Spiels. „Mit viel Geschick und Augenmaß gilt es Punktefelder zu erobern und deine Gegner ins Aus zu befördern. Nutze die verschiedenen Power-Ups und Spielelemente zu deinem Vorteil und besiege deine Gegner.“

Spielen lässt sich Hover Disc 3 mit bis zu vier Kontrahenten auf einem iPhone, iPad oder auch auf dem großen Screen eines Apple TVs. Bei letzterer Möglichkeit können sogar iPhones oder iPads als Controller am Fernseher genutzt werden. Alternativ bietet das lustige Partyspiel eine Möglichkeit, online gegen Gegner aus der ganzen Welt anzutreten, oder auch in einem Einzelspieler-Trainingsmodus die eigenen Fähigkeiten zu verbessern.

In-App-Kauf in Höhe von 1,09 Euro für die Pro-Version

Das Gameplay ist simpel gestaltet und erlaubt es dem jeweiligen Spieler und seinen Discs, eine Linie einzuzeichnen, in die die Disc rutschen soll. Wichtig zu beachten: Die Disc gleitet immer doppelt so weit, wie die Linie gezogen worden ist. Das Ziel ist es, mit den eigenen Discs so nah wie möglich in den Zielbereich vorzustoßen und damit Punkte einzusammeln. Leider ergibt es sich so, dass auch der oder die Gegner an genau diesem Vorhaben interessiert sind.

Power-Ups wie Wirbel, Explosionen, Zielhilfen oder Verankerungen können im Verlauf der Partie wichtige Vorteile bringen und die Kontrahenten schnell in die berüchtigten Stoppfeld-Bereiche schubsen, in denen sie unbeweglich verharren, bis man sie wieder mit einer anderen Disc heraus befördert. Gewonnen hat am Ende der Spieler, der zuerst 55 Punkte erreicht hat oder als letztes noch bewegliche Discs im Spielfeld hat.

Hover Disc 3 finanziert sich übrigens über In-App-Käufe, mit denen sich die Vollversion des Spiels freischalten lässt. Die Pro-Version mit allen Spielmodi (3 und 4 Spieler lokal) und insgesamt 15 verschiedenen Spielbrettern kann für kleine 1,09 Euro erworben werden, wer zusätzliche Avatare zur Auswahl haben möchte, erwirbt sie im Pro-Paket samt Avatare für 2,29 Euro. Auch einzeln lassen sich drei Avatar-Pakete erwerben, dann wird jeweils 1,09 Euro fällig. Ein faires Angebot, wie ich finde – für die nächste Party ist dieser kleine Obolus sicher gut investiert. Weitere Eindrücke liefert euch abschließend der YouTube-Trailer zum Spiel.

WP-Appbox: Hover Disc 3 - The Multiplayer Partygame (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Hover Disc 3: Multiplayer-Game mit Apple TV-Support eignet sich für die nächste Party erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples 10 Tage, 10 Bundles: Fluch der Karibik im Paket günstiger

Die letzten Tage waren für Film-Fans durchaus interessant. Apple hat im Rahmen der Aktion „10 Tage, 10 Bundles“ im iTunes Store Filmpakete reduziert. Am heutigen Dienstag finden Sie gleich vier Filme aus der Reihe „Fluch der Karibik“ mit Johnny Depp in der Hauptrolle stark reduziert im Shop.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 13. Juni (3 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 14:48 Uhr – Tim Cook: Apple arbeitet an selbstfahrendem Auto +++ Laut Aussagen von Tim Cook arbeitet Apple derzeit auch an einem selbstfahrenden Auto. Ob und wann es auf den Markt kommt, ist in dieser frühen Phase noch vollkommen ungewiss.
+++ 6:37 Uhr – Apple: So sieht das iPhone 8 aus +++ Erneut gibt es Gehäuseteile des iPhone 8. Auf Reddit hat ein Nutzer Bilder veröffentlicht, die eine vertikale Kamera sowie ein fast randloses Display zeigen.
+++ 6:36 Uhr – iOS 11: Drag und Drop auch für das iPhone? +++ Der Entwickler Steve Smith hat per Twitter gezeigt, dass Drag und Drop in iOS 11 auch für das iPhone verfügbar gemacht werden kann – das zeigen Hinweise im Code des Betriebssystems.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 13. Juni (3 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook bestätigt „Apple fokussiert sich auf Systeme zum autonomen Fahren“

Seit längerem wird Apple nachgesagt, dass der Hersteller an einem fahrzeugbezogenen Projekt arbeitet. Ob es tatsächlich ein Apple Car ist oder ob Apple an einer Plattform für autonomes Fahren arbeitet, ist unbekannt. Nun hat sich Apple CEO Tim Cook verhältnismäßig offen zu der Materie geäußert.

Cook: „Apple fokussiert sich auf autonome Systeme“

Apple CEO Tim Cook hat Bloomberg ein Interview gegeben und dabei über das Thema Autos und autonome Fahrsysteme gesprochen. In den letzten Jahren gab es immer wieder Indizien, dass Apple mit Projekt Titan ein fahrzeugbezogenes Projekt vorantreibt.

Gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg hat Cook nun bestätigt, dass sich Apple auf autonome Systeme fokussiert. Er gab zu verstehen, dass es sich dabei um eine Kern-Technologie handelt, die Apple als sehr wichtig betrachtet. Apple sieht das autonome Fahren als die Mutter aller KI-Projekte. Es ist vermutlich das schwierigste Projekt für künstliche Intelligenz, an dem gearbeitet wird.

Viele Hersteller erforschen das autonome Fahren. Nahezu alle namhaften Fahrzeug-Hersteller sind an Bord und beschäftigen sich mit der Materie. Lange Zeit hieß es, dass Apple ein eigenes Auto entwickelt. Allerdings soll Apple seine Ambitionen angepasst haben. Über 1000 Ingenieure sollen am Projekt Titan arbeiten, welches augenscheinlich eine Plattform für autonomes Fahren entwickelt.

Zuletzt erhielt Apple die Genehmigung zum Testen von autonom-fahrenden Autos. Auch die internen Apple Dokumente zum Testen dieser Autos tauchten auf. Im letzten Jahr investierte Apple 1 Milliarde Dollar in den chinesischen Fahrdienstleiter Didi Chuxing. Diese Ankündigung kam kurz nachdem Apple Bob Mansfield bei Apple das Projekt Titan übernahm.

Zum guten Schluss ließ Apple allerdings offen, ob der Hersteller aus Cupertino nicht doch an einem eigenen Auto forscht. Man werde sehen, wohin das Ganze führt, so Cook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Schnitt 40 Prozent mehr Daten: ALDI TALK stockt auf

Aldi TalkDie Mobilfunkmarke ALDI TALK, eine Tochter der o2-Mutter Telefónica, hat ihr Tarif-Portfolio überarbeitet und bietet nun in allen angebotenen Paketen durchschnittlich 40% mehr Datenvolumen an. Darüber hinaus entfallen bei ALDI TALK bereits ab heute die bisherigen Aufschläge für die Mobilfunk-Nutzung im EU Ausland sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein. Die neuen Kombi-Pakete und Internet-Flatrates sind […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MFi-zertifiziertes Lightning-Kabel mit großem Rabatt kaufen

Aktuell bekommen Sie bei Amazon ein MFi-zertifiziertes USB-auf-Lightning-Kabel stark reduziert angeboten. Es gibt eine Rabatt-Aktion für das ein Meter lange Kabel, die vor allen Dingen für Prime-Kunden interessant ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Balance FOLIO: Speck präsentiert neue Cases für das 10,5″ iPad Pro

Speck FarbenDer Zubehör-Anbieter Speck hat mit dem Balance FOLIO eine neue iPad-Schutzhülle vorgestellt, die sowohl in einer Version für das neue 10,5″-Model als ach für Apples großes 12.9″-iPad Pro angeboten wird. Das in vier Farben erhältliche Balance FOLIO kommt mit einer Hardshell-Außenhülle, die das iPad auch bei einem Fall aus bis zu 1,2 Meter Höhe sicher […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Drag&Drop gibt es auch für das iPhone - nur (noch) nicht freigeschaltet

Um digitale Inhalte wie Bilder, Dateien, URLs oder Texte von einer App in die andere zu verschieben, profitiert auf dem Mac von der intuitiv einfachen Drag&Drop-Funktion. Auf iOS-Geräten ist der gleiche Vorgang wesentlich komplizierter. iPad-Besitzer dürfen sich aber darauf freuen, dass iOS 11 für sie Abhilfe schafft und Drag&Drop auch aufs Apple-Tablet überträgt. »DraggingEnabledPhone« Mö...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X High Sierra: Das ändert sich bei Safari für den Mac

Auch eine Woche nach der WWDC-Keynote gibt es noch viel Neues aufzuarbeiten.


Ein wichtiges Thema ist Safari für OS X High Sierra. MacRumors hat zusammengetragen, was sich beim Mac-Browser ändert. Hier die wichtigsten Infos.

  • Tempo: Laut Apple ist Safari schon jetzt im Vergleich zu Chrome und Firefox der schnellste Mac-Browser – doch für High Safari verspricht Apple noch mehr Speed und weniger Akkuverbrauch.
  • Autoplay: Künftig müsst Ihr Euch nicht mehr über Werbevideos ärgern, die beim Öffnen ungefragt laut losdröhnen. Solche Nerv-Werbung blockiert Safari künftig. Von Haus aus ist dieses Feature für alle Websites aktiviert. Ihr könnt das aber auch für einzelne Seiten festlegen.
  • Datenschutz: Safari schützt Euch bald besser vor neugierigen Seitenbetreibern und vor Trackern – dank eines neuen Mechanismus namens „Intelligent Tracking Prevention“. Mehr dazu erfahrt Ihr hier auf einer Infoseite zur Safari-Technologie WebKit. Künstliche Intelligenz kann künftig zwischen „guten“ und „schlechten“ Cookies unterscheiden, die Euch entweder helfen – oder die Euch ausspionieren wollen.
  • Einstellungen: Künftig könnt Ihr viele Regeln für einzelne Websites definieren – zum Beispiel, in welcher Browsergröße eine Seite aufgeht, oder ob sie Kamera, Mikro und Ortserkennung verwenden darf.
  • Lesemodus: Wenn Ihr wollt, öffnet sich jede gewünschte Seite bereits im Lesemodus, ohne Werbung, Schriften-Wirrwarr, Navigation und anderes Gedöns.

Erstmals kennenlernen könnt Ihr das neue Safari in der Public Beta von OS X, die im Laufe des Juni erscheint. Wenn Ihr es eilig habt, gibt es einige Neuheiten auch schon jetzt in der Safari Technology Preview.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Flash Player 26 steht zum Download bereit

Adobe hat heute den Flash Player in der Version 26 veröffentlicht. Das Update verbessert die Stabilität und behebt mehrere Sicherheitslücken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 13.6.17

Bildung

Simple Scientific Calculator (Kostenlos, App Store) →

Web Design Basics - HTML and CSS Code (3,49 €, App Store) →

Foto & Video

Pic Sketcher (Kostenlos, App Store) →

Uncle Sam 4th of July Independence Day Dress Up Photo Editor (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

Calendarium – Everything about this day (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

Photo Stitch Max - selfie editor & camera blender (3,49 €, App Store) →

Week Calendar Pro (2,29 €, App Store) →

Secure My Passwords (Kostenlos, App Store) →

Reisen

Discover Hong Kong (Kostenlos, App Store) →

South Carolina Camping Guide (Kostenlos, App Store) →

South Dakota Camping (Kostenlos, App Store) →

Michigan Campgrounds and RV Parks (Kostenlos, App Store) →

Pacific Rim National Park Reserve (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Defense of Fortune 2 (Kostenlos, App Store) →

Pixels: Test Your Memory (Kostenlos, App Store) →

Easy Driving (Kostenlos, App Store) →

Kluchi (Kostenlos, App Store) →

Card War! (Kostenlos, App Store) →

' AAA Aces Bikini Poker HD - Classic Casino Game & Feel Super Jackpot Christmas Party and Win Mega-millions Prizes - Pro (Kostenlos, App Store) →

Ancient Witches Bingo Mania - Pro Version (Kostenlos, App Store) →

Beat Stomper (Kostenlos, App Store) →

Sport

Scuba Gas Manager (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

Task To Do List Manager – “for Reminders” (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (13.6.2017)

Auch am heutigen Dienstag listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Slender Man - Outlast Slender Man - Outlast
(7)
1,09 € 0,49 € (universal, 125 MB)
Submerged: Miku and the Sunken City
(33)
5,49 € 2,29 € (universal, 425 MB)
4 Puzzle 4 Puzzle
Keine Bewertungen
1,09 € 0,49 € (universal, 25 MB)
King Cashing 2 King Cashing 2
(84)
4,49 € 2,29 € (universal, 164 MB)
Valhalla Hills Valhalla Hills
(8)
4,49 € 2,29 € (iPad, 393 MB)

A-2481 A-2481
Keine Bewertungen
1,09 € 0,49 € (universal, 369 MB)
Ice Lakes Ice Lakes
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (universal, 1253 MB)
Mystery of Fortune 2 Mystery of Fortune 2
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 109 MB)
Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full) Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full)
(19)
5,49 € Gratis (iPhone, 759 MB)
Das verfluchte Schiff, Sammleredition HD (Full) Das verfluchte Schiff, Sammleredition HD (Full)
(77)
7,99 € Gratis (iPad, 655 MB)
7 Planets 7 Planets
(29)
3,49 € Gratis (universal, 70 MB)
Lost Portal CCG Lost Portal CCG
(5)
3,49 € 1,09 € (universal, 210 MB)
21 Mäxchen 21 Mäxchen
Keine Bewertungen
0,99 € 0,49 € (iPhone, 46 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
(24)
2,29 € Gratis (universal, 56 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.6.2017)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Turbo File Manager and Browser Pro Turbo File Manager and Browser Pro
(57)
13,99 € 6,99 € (universal, 25 MB)
Crazy Gears Crazy Gears
(22)
4,49 € 3,49 € (universal, 104 MB)
iCarConnect - the best on-board computer for your car iCarConnect - the best on-board computer for your car
(31)
2,29 € Gratis (iPhone, 52 MB)
Task To Do List Manager – “for Reminders” Task To Do List Manager – “for Reminders”
Keine Bewertungen
5,49 € Gratis (universal, 8.7 MB)
Schlafwissenschaft HQ: Wecker mit 750 Tönen
(20)
2,29 € 1,09 € (universal, 88 MB)
Calendarium – Everything about this day Calendarium – Everything about this day
(38)
0,49 € Gratis (universal, 52 MB)
Turbo File Manager and Browser Pro Turbo File Manager and Browser Pro
(57)
13,99 € 6,99 € (universal, 25 MB)
Taptile Zeiterfassung 2 Pro Taptile Zeiterfassung 2 Pro
Keine Bewertungen
14,99 € 10,99 € (universal, 25 MB)
Easy Backup Pro - Sicherung der Kontakte Easy Backup Pro - Sicherung der Kontakte
(81)
3,49 € Gratis (universal, 47 MB)

iHydrate -Daily Water Tracker & Hydration Reminder iHydrate -Daily Water Tracker & Hydration Reminder
(10)
3,49 € Gratis (universal, 50 MB)
PaperDesigner 3D - Create PaperDesigner 3D - Create'n Play
(6)
3,49 € 1,09 € (iPad, 70 MB)
Skript - Texte, Zeichnungen, Formeln Skript - Texte, Zeichnungen, Formeln
Keine Bewertungen
5,49 € 3,49 € (iPad, 5.6 MB)
DrinkMe - Dein Trinkcoach DrinkMe - Dein Trinkcoach
(158)
2,29 € 1,09 € (iPhone, 8.4 MB)
SF-Illustrationen 01 SF-Illustrationen 01
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 55 MB)
Flight Tracker - Online Status Plane* Flight Tracker - Online Status Plane*
Keine Bewertungen
5,49 € 1,09 € (universal, 58 MB)

Foto/Video

Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames
Keine Bewertungen
7,99 € 1,09 € (iPad, 31 MB)
AN/AUS Foto - Verstecken Sie Ihre Fotos AN/AUS Foto - Verstecken Sie Ihre Fotos
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Fotoscanner von Photomyne: Alte Bilder scannen
(299)
2,29 € 1,09 € (universal, 68 MB)

Musik

LoopTree LoopTree
Keine Bewertungen
49,99 € 10,99 € (universal, 12 MB)
AudioTools AudioTools
(51)
21,99 € 10,99 € (universal, 190 MB)
TrueMetronome TrueMetronome
(50)
3,49 € 1,09 € (universal, 16 MB)
GaMBi: Play Chiptunes and Video Game Music
Keine Bewertungen
7,99 € 4,49 € (universal, 51 MB)
Tape Tape
(36)
1,09 € Gratis (iPhone, 23 MB)
Studio Music Player | 48 Band-Equalizer Spieler Studio Music Player | 48 Band-Equalizer Spieler
(8)
5,49 € Gratis (universal, 21 MB)
iDrumTune iDrumTune
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (iPhone, 1.4 MB)

Kinder

Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren: Interaktives Buch
(63)
5,49 € 3,49 € (universal, 1167 MB)
Finding Nemo Storybook Deluxe Finding Nemo Storybook Deluxe
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 1079 MB)
Abenteuer Spielplatz Abenteuer Spielplatz
(15)
4,99 € 2,99 € (iPad, 68 MB)
Toca Lab: Elements
(45)
3,99 € Gratis (universal, 171 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unsicherheit in Tech-Titel: Apple-Aktie mit kräftigem Minus

Die Apple-Aktie musste gestern Montag mit einem Minus von über 2 Prozent in die neue Handelswoche starten. Bereits am Freitag ergab sich ein Minus von fast 4 Prozent — der für die Apple-Aktie schlechteste Tag seit mehr als einem Jahr.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.6.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

PhotoSizer: Resize, Watermark, Rename, Crop, Rotate your photos ...
Keine Bewertungen
21,99 € 12,99 € (6.3 MB)
System Cleaner & Antivirus Movavi System Cleaner & Antivirus Movavi
(16)
16,99 € 2,29 € (193 MB)
DayMap DayMap
(10)
13,99 € 2,29 € (1.9 MB)
Feedy Feedy
(11)
1,09 € Gratis (1.5 MB)
Video Editor Movavi: Easy Movie Maker
(25)
32,99 € 27,99 € (56 MB)

Patina - Paint, Draw, and Sketch with Ease Patina - Paint, Draw, and Sketch with Ease
(17)
3,49 € 2,29 € (8.8 MB)
Disk Space Disk Space
(15)
3,49 € Gratis (1.1 MB)
Malen nach Zahlen - Blumen Malen nach Zahlen - Blumen
Keine Bewertungen
5,99 € 3,99 € (33 MB)
ScaleMaster 2 ScaleMaster 2
Keine Bewertungen
16,99 € 10,99 € (25 MB)
Image Viewer Image Viewer
(45)
4,49 € 3,49 € (1.9 MB)
Affinity Photo Affinity Photo
(876)
59,99 € 43,99 € (328 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(693)
54,99 € 43,99 € (247 MB)
Note-Ify Notes Note-Ify Notes
Keine Bewertungen
5,49 € 2,29 € (4.4 MB)
popCalendar popCalendar
(16)
3,49 € 1,09 € (1 MB)

Spiele

Die Smaragdmaid: Symphonie der Träume (Full)
Keine Bewertungen
7,99 € 3,49 € (798 MB)
Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full) Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full)
(31)
7,99 € Gratis (655 MB)
GRID™ Autosport GRID™ Autosport
(7)
43,99 € 39,99 € (15528 MB)
Thief™: Shadow Edition
(9)
38,99 € 29,99 € (25175 MB)
On Rusty Trails On Rusty Trails
Keine Bewertungen
12,99 € 3,49 € (575 MB)
About Love, Hate and the other ones About Love, Hate and the other ones
Keine Bewertungen
6,99 € 1,09 € (119 MB)
Warrior Chess Warrior Chess
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (58 MB)
LEGO® Marvel LEGO® Marvel's Avengers
(5)
43,99 € 21,99 € (15484 MB)
SKYHILL SKYHILL
Keine Bewertungen
16,99 € 7,99 € (211 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iPhone-Bank“ N26 erfragt Steuer-Informationen

N26 EndgeraeteKunden der „iPhone-Bank“ N26 sehen sich zur Stunde erneut mit unerwarteten Schreiben des Anbieters konfrontiert. Wie mehrere ifun.de-Leser berichten, versenden die Berliner Macher der Banking-App seit der vergangenen Woche E-Mail-Aufforderungen an ihre Bestandskunden, dem Unternehmen die persönliche Steuer ID mitzuteilen. Eine Routine-Aufforderung, die nach den Querelen der letzten Wochen jedoch vor allem skeptische Nutzer-Reaktionen auslöst. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Apple Car": Fokus liegt auf autonomen Systemen

Tesla --

Apple-Chef Tim Cook sieht den Automarkt vor einem großen Umbruch. Der Konzern arbeitet selbst an autonomen Systemen – dies sei eine Kerntechnik, die nicht nur für den Fahrzeugsektor relevant ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apptipp: Things 3

Eines meiner “Steckenpferde” sind Apps die dabei helfen sollen Produktiv zu sein bzw. weiterhin zu bleiben. Natürlich warf ich dabei auch einen Blick auf “Things2”. Mittlerweile ist “Things3” erschienen also Zeit genauer hinzusehen ob und wie es sich im Vergleich zum Vorgänger verändert hat.;-)

Nach dem Start fällt auf: Optisch tat die App einen großen Schritt nach vorne. Im Vergleich zur letzter Version wirkt Things “frischer” der Zeit angepasst. Funktionen sind teilweise identisch, wobei einiges noch dazu gekommen ist.

  • Kalender. Können jetzt ebenso angezeigt werden, praktisch um zu überprüfen ob eventueller To-Do mit anderem Terminen kollabiert. Wer mehrere Kalender nutzt kann bestimmen welcher angezeigt wird.

  • Der Kreis alias “Progress circle“. Finde ich sehr praktisch gerade bei komplexen Aufgaben. Mit einem Blick erkenne ich wie viel von meinem Vorhaben schon erledigt ist.

  • To-Do können besser geplant werden. Ganz grob: “Heute”, “Heute Abend” oder “Irgendwann” aber auch mit ganz konkreter Tages sowie Uhrzeit.

  • To-Do kann Checkliste enthalten, aber keine Anhänge wie Fotos oder PDF. Anfangs etwas irritiert darüber, macht aber wiederum Sinn. Diese Daten müssen ja irgendwo gespeichert werden …

  • Einfache Importfunktion aus Wunderlist & Co

Einziger Wermutstropfen ist der Preis. Gerade wenn man iPhone, Mac und Watch nutzt, kommt da schon eine kleine Summe zusammen. Wobei man auch erwähnen muss, Kunden von Things2 erhielt Rabatt wenn sie ich für die neue Version entscheiden. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur heute: Praktischer Rucksack Case Logic SLR-Sling reduziert

Sie bekommen nur heute den praktischen Rucksack SLR-Sling von Case Logic stark reduziert angeboten. Sie sparen 61 Prozent gegenüber der UVP des Herstellers sind aber ebenfalls deutlich unter dem Preisvergleich.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rebirth for iPad: Propellerhead zieht Synthesizer-Software zurück

Rebirth for iPad: Propellerhead zieht Synthesizer-Software zurück

Um drohenden Rechtsstreitigkeiten mit Roland aus dem Weg zu gehen, stoppt Propellerhead den Verkauf der beliebten Synthesizer-Software im App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple informiert: 2FA in iOS 11 und macOS High Sierra nur noch mit zweitem Apple-Produkt

Wer seine Apple-ID besser vor Übergriffen schützen will, der hat die Möglichkeit, eine zweistufige Authentifizierung zu nutzen. Neben dem Passwort versendet Apple dabei einen Code über einen unabhängigen Weg. Das geht momentan per SMS oder mit einer Apple-eigenen Lösung – ab iOS 11 und macOS High Sierra entfällt die SMS-Lösung.

SMS wird wieder unwichtiger

Wer die Verifizierung in zwei Schritten verwendet, um seine Apple-ID zu schützen, wurde von Apple informiert, dass das Ende dieser Methode naht. Diese Lösung sendet eine SMS an eine Mobilfunknummer die in der Apple-ID hinterlegt ist, um sicherzustellen, dass auch wirklich der Account-Inhaber den Login vollziehen möchte.

Seit iOS 9, OS X El Capitan, watchOS 2 und tvOS gibt es die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Sie funktioniert prinzipiell ähnlich, verlangt aber nach einem zweiten Apple-Gerät. Statt einer SMS fragen alle „vertrauenswürdigen“ Apple-Geräte, die mit derselben Apple-ID angemeldet sind, um Erlaubnis und bieten einen sechsstelligen Code an, der beim Login in die iCloud angegeben werden muss.

Was sich in iOS 11 und macOS High Sierra ändern wird, ist, dass die SMS-Lösung nicht mehr angeboten wird. Stattdessen wird immer die zweite Lösung gefordert, wenn die 2FA aktiviert ist. Grundsätzlich wird das erst ab Herbst interessant, jedoch will Apple noch im Juni einen öffentlichen Beta-Test für iOS 11 und macOS High Sierra starten und dann würde es auch schon wagemutige Nutzer treffen, die keine Angst vor Inkompatibilitäten und Abstürzen haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple informiert: iOS 11 und macOS High Sierra machen Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Pflicht

Apple informiert aktuell darüber, dass iOS 11 und macOS High Sierra eure Apple ID automatisch auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung umstellen und diese zur Pflicht machen. Ein weiterer Schritt seitens Apple, um eure Apple ID und das dahinterstehende Konto besser zu schützen.

iOS 11 und macOS High Sierra machen Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Pflicht

Um euer Apple Konto besser zu schützen, bietet Apple seit einiger Zeit die Zwei Faktor Authentifizierung an. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet eine weitere Sicherheitsebene für eure Apple ID und soll sicherstellen, dass nur ihr auf das Konto zugreifen könnt.

Wenn ihr euch mit einem neuen Gerät erstmalig mit eurer Apple ID anmeldet, so wird ein Code an ein weiteres, bereits registriertes Gerät gesendet. Diesen gebt ihr ein und authentifiziert damit das neue Gerät. Wir können euch nur dazu raten, auf diese weitere Sicherheitseben zu setzen. Auch schon jetzt unter iOS 10 und macOS Sierra.

Mit den Nachfolgern (iOS 11 und macOS High Sierra) wird dies zur Pflicht. So informiert Apple dieser Tage mit einer Mail seine Nutzer. Es heißt

Dear XXX,

Thank you for using two-step verification to protect the security of your Apple ID.

If you install the iOS 11 or macOS High Sierra public betas this summer and meet the basic requirements, your Apple ID (XXX) will be automatically updated to use two-factor authentication. This is our most advanced, easy-to-use account security, and it’s required to use some of the latest features of iOS, macOS, and iCloud.
Once updated, you’ll get the same extra layer of security you enjoy with two-step verification today, but with an even better user experience. Verification codes will be displayed on your trusted devices automatically whenever you sign in, and you will no longer need to keep a printed recovery key to make sure you can reset a forgotten password.

For more information, read Two-Factor Authentication for Apple ID. If you have additional questions, visit Apple Support.
Apple Support

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch bei DAZN und Sky: Champions League ab ins Pay-TV

Ab der Saison 2018/19 ist die Fußball-Champions-League nur noch im Pay-TV zu sehen.

Was über Wochen schon gemunkelt wurde – iTopnews.de berichtete – ist jetzt offiziell. Ab der Saison 2018/19 ist das ZDF raus. Die Rechte liegen dann nur noch bei Sky und DAZN.

Im öffentlich-rechtlichen TV gibt es dann erstmals seit Gründung der Champions League keine Bilder mehr von der europäischen Königsklasse. Ihr müsst dann auf Abos bei Sky oder DAZN (erster Monat gratis, danach 9,99 Euro pro Monat, monatlich kündbar) ausweichen.

Sky hat aktuell in Deutschland und Österreich 4,9 Millionen Kunden bei einem Jahresumsatz von 2 Milliarden Euro. DAZN, mit einer eigenen iOS- und Apple-TV-App im Store verfügbar, bietet derzeit bereits exklusive Live-Berichterstattung von europäischen Top-Fußball-Ligen wie Premier League und La Liga sowie aus dem US-Sport (NBA, NFL, NHL und MLB) plus Tennis, Handball, Rugby oder Darts.

DAZN - erlebe deinen Sport live und auf Abruf DAZN - erlebe deinen Sport live und auf Abruf
(602)
Gratis (universal, 64 MB)
Sky Go Sky Go
(15832)
Gratis (universal, 98 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Betatest von Swift Playgrounds 2.0

Zur Entwicklerkonferenz WWDC 2017 in San Jose veröffentlichte Apple die Version 1.5 der Lernsoftware Swift Playgrounds, die neue Inhalte für die Programmierung von Drohnen, Robotern und Musikinstrumenten bietet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 bringt die Einhand-Tastatur für das iPhone

Das iPhone hat in den letzten Jahren deutlich zugelegt. Von 3,5 Zoll auf 4 Zoll und schließlich auf 4,7 Zoll beziehungsweise 5,5 Zoll beim Plus-Modell. Da wundert es nur wenig, dass Apple einen Einhandmodus integriert hat. Allerdings bringt dieser bisher nichts beim Schreiben. Erst ab iOS 11 wird Apple auch einen Tastaturmodus für den Einhandbetrieb nachliefern. Wo er sich versteckt und welche Optionen er bieten wird, zeigen wir Ihnen in unserer kurzen Vorschau.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: iPhone: Mit Musik oder Hörbuch einschlafen

Frage: Mein Radio-Wecker hat eine Snooze-Funktion, bei der das Radio noch einen bestimmten Zeitraum läuft und dann abschaltet – ideal zum Einschlafen. Das würde ich auch gerne mit einem Album in der Musik-App auf dem iPhone machen, finde dafür aber keine Funktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Jahre æpt-get ˈəpˌdāt

Wie die Zeit vergeht…

Heute vor genau 10 Jahren wurde auf aptgetupdateDE der erste Artikel veröffentlicht.

snipaste20170613_123749 2

Grund genug ein wenig zu feiern und auf die kommenden 10 Jahre anzustoßen </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Kabel und 3TB-Platte von LaCie zum Schnäppchen-Preis

Aukey KabelZur Mittagspause haben wir heute zwei attraktive Angebote für euch: Der Zubehörhersteller bietet ein Lightning-Kabel mit 1m Länge derzeit für lediglich 3,29 Euro an. Um auf den Aktionspreis zu kommen, müsst ihr den Aktionsgutschein auf der Angebotsseite bei Amazon aktivieren. An der Kasse werden vom regulären Preis dann 3,70 Euro abgezogen. Das Angebot gilt nur […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventure „Submerged“ von Uppercut Games günstig wie nie

Adventure „Submerged“ von Uppercut Games günstig wie nie

Uppercut Games bietet sein gewaltfreies Third-Person-Abenteuer Submerged: Miku and the Sunken City (AppStore) für iOS aktuell günstiger im AppStore an. Es ist die erste Preissenkung seit dem Release im Septeber 2016.

Bisher lag der Preis für die Universal-App bei 4,99€ bzw. 5,49€ nach der Preiserhöhung im AppStore. Davon könnt ihr nun mehr als 50 Prozent sparen. Denn aktuell kostet euch der gut 400 Megabyte große Premium-Download dieses ansprechenden Adventures für iPhone und iPad nur 2,29€.
-gki14252-
Submerged: Miku and the Sunken City (AppStore) erzählt die Geschichte zweier Geschwister, dem Mädchen Miku und ihrem verwundeten Bruder. Die beiden landen völlig erschöpft mit ihrem Boot in einer geheimnisvollen, überfluteten und verlassenen Stadt. Nun ist es an Miku, in deren Rolle ihr schlüpft, ihren Bruder und sich zu retten. Dafür gilt es die Umgebung zu erkunden, allerhand Dinge zu sammeln und so ganz nebenbei immer mehr über die Geschichte der beiden Geschwister und der überfluteten Stadt zu erfahren. Ein solides und komplett gewaltfreies Abenteuerspiel, über das ihr in unserem Submerged Test mehr erfahrt.

Submerged iOS Trailer

Der Beitrag Adventure „Submerged“ von Uppercut Games günstig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gestensteuerung der AirPods in iOS 11

Für Anwender der AirPods hält Apple mit iOS 11 eine kleine Überraschung bereit. Die Steuerung der Kopfhörer soll mit dem im Herbst erscheinenden Software-Update deutlich einfacher möglich sein. So war die einfachste bisherige Option, das Wiedergabegerät zur Hand zu nehmen und die gewünschten Einstellungen vorzunehmen. Weiter konnte man mit einem Doppeltipp an den Kopfhörer eine Funktion ausführ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wieder reduziert erhältlich: Zertifiziertes Lightning-Kabel für 3,29 Euro inklusive Prime-Versand

Bei Amazon könnt ihr heute wieder ein richtiges Schnäppchen machen. Aukey verkauft sein ein Meter langes Lightning-Kabel auf Amazon zum Sparpreis.

Aukey Lightning Kabel

Mittlerweile ist es schon fast zur Tradition geworden, dass Aukey seine Lightning-Kabel alle paar Monate zum Sparpreis verkauft. Mit 6,99 Euro ohnehin nicht sehr teuer, bekommt ihr heute mit dem Gutscheincode U5DCHPI2 noch einmal einen Rabatt in Höhe von 3,70 Euro. Falls ihr Prime-Kunden seid, kommt ihr so inklusive Versand auf 3,29 Euro. Das ist nicht der absolute Bestpreis, aber auf jeden Fall ein Schnäppchen. Und kommt es am Ende noch auf 50 Cent an?

  • Aukey Lightning-Kabel mit Gutschein U5DCHPI2 für 3,29 Euro (Amazon-Link)
  • vermutlich schnell ausverkauft

Die Lightning-Kabel von Aukey sind laut Hersteller-Angaben von Apple zertifiziert und arbeiten problemlos mit iPhone und iPad zusammen. Wir haben einige der Kabel bei uns im Büro im Einsatz und haben bislang noch keine Probleme feststellen können. Bei Problemen kann man sich zudem auf die 24-monatige Garantie des Herstellers berufen.

Mit der Bestellung solltet ihr euch allerdings nicht zu viel Zeit lassen, denn der Gutschein ist zwar bis zum 20. Juni, allerdings nur solange der Händler „anyuanweishi“ nicht ausverkauft ist. Bei den letzten Aktionen war das zum Teil noch am gleichen Tag der Fall. Allerdings: Die Menge ist auf ein Kabel pro Bestellung beschränkt.

AUKEY Lightning Kabel [Apple MFI zertifiziert] 1M...
44 Bewertungen
AUKEY Lightning Kabel [Apple MFI zertifiziert] 1M...
  • Apple MFi-zertifiziert: Original Lightning Adapter zertifiziert von Apple. Unterstützt iOS 6.0 und höheres und ist kompatibel mit den iPhone 6 Plus / 6s Plus / 6s / 6 / 5S / 5 / 5C / SE und iPad...
  • Hochqualitative Kabelkerne: Hergestellt aus hochwertigen verzinnten Kupferdrähten, die wenig elektrische Widerstand und minimalen Spannungsabfall aufweisen. Es verfügt über Antioxidations-und...

Der Artikel Wieder reduziert erhältlich: Zertifiziertes Lightning-Kabel für 3,29 Euro inklusive Prime-Versand erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates: Enpass verbessert Dropbox-Sync, Day One bietet Ende-zu-Ende-Verschlüsslung

EnpassDen Passwort-Manager Enpass empfehlen wir ja mittlerweile gerne als kostengünstige Alternative zum mittlerweile auf ein nicht für alle Nutzer attraktives Abo-Modell umgestellten einstigen Klassenbesten 1Password. Wenn ihr Enpass nutzt und über die Dropbox synchronisiert, solltet ihr darauf achten, dass ihr die eben neu für Mac und iOS veröffentlichen Versionen der App installiert. Hintergrund ist die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wirtschaftssimulation Tropico 6 erscheint im nächsten Jahr – auch für den Mac

Die beliebte Wirtschaftssimulation Tropico geht in die nächste Runde. Der Wormser Spielepublisher Kalypso Media hat heute den sechsten Teil der Reihe mit einer neuen Handlung und 15 Szenarien angekündigt. Tropico 6 soll im kommenden Jahr veröffentlicht werden, auch eine Mac-Version befindet sich in der Entwicklung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Park: Interessante Zahlen rund um das neue Apple-Hauptquartier in Cupertino veröffentlicht

Mittlerweile sind die ersten Mitarbeiter im neuen Apple Park beheimatet. Das Popular Science Magazine hat Interessante Zahlen herausgefunden.

Apple Park 1

„Als ein Zentrum für Kreativität und Zusammenarbeit von Steve Jobs geplant, verwandelt Apple Park Kilometer an Asphalt in eine grüne Oase mitten im Herzen des Santa Clara Valley. Das ringförmige, 260.000 Quadratmeter große Hauptgebäude des Campus ist vollständig mit den weltweit größten gebogenen Glasscheiben verkleidet“, hieß es vor einiger Zeit in einer offiziellen Pressemitteilung. Mittlerweile haben immer mehr Apple-Mitarbeiter den Umzug in den drei Meilen vom bisherigen Hauptquartier in Cupertino entfernten Apple Park geschafft, bis Ende des Jahres sollen dort 13.000 Personen arbeiten.

Das Popular Science Magazine hat in dieser Woche einen interessanten Artikel rund um das „Spaceship“ veröffentlicht, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Auch wenn es sich bei dem englischsprachigen Online-Artikel um eine gekürzte Fassung aus dem gedruckten Magazin handelt, sind es einige lesenswerte Zeilen.

Interessante Zahlen rund um den neuen Apple Park

  • der Apple Park erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 700.000 Quadratmetern
  • 114.000 Quadratmeter Glas wurden verbaut
  • zum Einsatz kamen dabei etwa 3.000 einzelne Scheiben
  • die schwersten Scheiben wiegen rund 3.500 Kilogramm
  • mehr als 4.300 Betonplatten wurden für Decken und Böden verbaut
  • die schwerste Betonplatte wog 30.000 Kilogramm
  • 75 Prozent der zu den Stoßzeiten benötigten Energie werden vom Apple Park selbst produziert
  • 16 Megawatt Leistung liefern die Solarpanele auf den Dächern
  • knapp 5 Milliarden Euro soll der Apple Park gekostet haben – eine Zahl, die Apple nicht kommentieren möchte

Apple Campus

Der Artikel Apple Park: Interessante Zahlen rund um das neue Apple-Hauptquartier in Cupertino veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Entwickler entdeckt „Drag and Drop“-Funktion für das iPhone

Mit iOS 11 verpasst Apple seinen iOS-Geräten zahlreiche Neuerungen. Insbesondere im Hinblick auf die iPad-Familie war Apple sehr fleißig und implementiert nützliche Funktionen, die das Arbeiten mit dem Gerät vereinfachen und eigentlich überfällig waren. So gibt es unter anderem ein individuell anpassbares Dock, verbessertes Multitasking Drag and Drop und eine tiefergehende Integration von Apple Pencil. Nun hat ein Entwickler Drag and Drop für das iPhone im Code von iOS 11 entdeckt und diese Option temporär freigeschaltet.

iOS 11: Entwickler entdeckt Drag and Drop für das iPhone

Entwickler Steven Troughton-Smith hat in der Vergangenheit bereits des öfteren interessante Entdeckungen im Code von iOS-Versionen gemacht. Dieses Mal hat er Hinweise auf eine Drag and Drop Funktion für das iPhone entdeckt und diese freigeschaltet.

Per Twitter erklärt der Entwickler, dass er in den Tiefen des iOS 11 Codes die Drag and Drop Funktion für das iPhone gefunden und diese aktiviert habe. Dabei funktioniert Drag and Drop auf dem iPhone genau so wie auf dem iPad. Das eingebundene Video gibt euch einen ganz guten Überblick, wie sich die Funktion auf dem iPhone verhält. So lassen sich beispielsweise Fotos zwischen Alben verschieben oder in iMessage Konversationen einbinden. Aber auch Links oder Bookmarks können so verschoben werden.

Fraglich ist allerdings, ob Apple Drag and Drop auch für das iPhone freihaltet. Für das iPad wurde das Feature bereits angekündigt, doch was ist mit dem iPhone? Eine Möglichkeit wäre, dass Apple die Funktion parallel zur iPhone 8 Präsentation ankündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das schärfste MacBook Air der Welt schneidet Äpfel

Das schärfste MacBook Air der Welt schneidet Äpfel auf apfeleimer.de

Das schärfste Apple MacBook, das die Welt gesehen hat. Das MacBook Pro mag das beste MacBook sein, wenn es jedoch darum geht, einen Apfel zu halbieren, ist das MacBook Air wohl die bessere Wahl. Der japanische Künstler shimabuku macht sich das Design des MacBook Air, das es übrigens 2017 in einer Neuauflage gibt, zunutze und schärft die spitz zulaufende Front des MacBook Air zu einem Schneidewerkzeug der Extraklasse.

Äpfel schneiden mit dem MacBook

Nach einer ausgiebigen Bearbeitung des MacBook Air mit einem Wetzstein ist die Vorderseite des Aluminium Bodys des MacBook Air so scharf, dass problemlos auch Äpfel damit geschnitten werden können. Shimabuku stellt sein MacBook Air Schneidewerkzeug in Form einer Axt auf dem Venice Art Biennale neben dem oben genannten Kurzfilm aus.

Interessante Idee, wenngleich auch mit Äpfel kompatible Schneidegeräte durchaus günstiger erhältlich sind.

Der Beitrag Das schärfste MacBook Air der Welt schneidet Äpfel erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 Front- und Rückenpanel geleakt? iPhone 7s (Plus) auch mit Glas?

Jetzt wird es kurios: Angeblich sind echte Bauteile des iPhone 8 ins Netz gestellt worden, welche darauf hinweisen, wie das Gerät tatsächlich aussehen könnte.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spionage- und Erpressungs-Tools zielen auf Mac-Nutzer

Mac RansomwareMit MacRansom und MacSpy rücken zwei neue, auf Mac-Nutzer zielende Malware-Varianten ins Rampenlicht. Die beiden Schadprogramme können im Internet nach persönlichen Wünschen konfiguriert geordert werden. Die Programmierer bieten damit verbunden auch zusätzliche Dienstleistungen wie das Eintreiben von Erpressungsgeldern an. MacRansom wurde von den Sicherheitsforschern Fortinet aufgestöbert und analysiert. Die Software verschlüsselt die Festplatte eines Mac […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech Circle 2: Kamera mit Apple HomeKit vorgestellt

Es kann viele Gründe haben, warum sich Privatanwender für eine Überwachungskamera in der Wohnung oder im Haus entscheiden. Sei es, um Einbrüche zu vermeiden, den Tatzeitpunkt genau festlegen zu können oder Bilder der Täter zu machen. Aber auch bei Haustieren kann eine Überwachungskamera sinnvoll sein. Mittlerweile lassen sich Kameras zur Heimüberwachung mit diversen Programmen bedienen. Für ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E3: Mojang kündigt neue Minecraft-Grafik und mehr an

Mojang hat auf der E3 einige coole Neuerungen für Minecraft verkündet.

Die wohl wichtigste Ankündigung: Minecraft erhält eine neue Grafik. Die beliebte Block-Optik bleibt jedoch bestehen. Stattdessen haben sich die Entwickler auf Details wie dynamische Schatten, Wasser-Spiegelungen und eine realistischere Beleuchtung konzentriert.

Neues Super-Duper-Graphics-Pack-DLC

Einige der Neuerungen werden kostenlos für alle Spieler verfügbar gemacht. Wer noch mehr will, kann über das sogenannte Super-Duper-Graphics-Pack-DLC weitere Effekte freischalten. Letzteres wird jedoch aufgrund der hohen Hardware-Anforderungen nur für Xbox One, Xbox X und Windows 10 empfohlen.

Bessere Grafik für Minecraft, Versions-Zusammenführung und mehr

Die zweite große Neuerung: Bisher gab es Minecraft bekanntlich für Mac/PC (Java), Windows 10, Mobile und Konsolen. Die letzten drei Kategorien werden nun zusammengeführt und unter dem Namen „Minecraft“ veröffentlicht.

Die klassische Variante wird in Minecraft: Java Edition umbenannt, jedoch auch zukünftig weiterentwickelt.

Das neue Minecraft kann dann unabhängig von der Plattform zusammengespielt werden. Ihr spielt am iPhone, Eure Freunde auf der Xbox? Kein Problem. Nintendo Switch? Einfach einsteigen und mitspielen. Gekaufte Inhalte werden übernommen.

Wann genau die Ankündigungen genau umgesetzt werden sollen, bleibt jedoch noch offen. Aktuell heißt es nur „this year“ – zusätzliche Details folgen laut Blog-Eintrag, wenn der Release näher rückt. Wir melden uns dann wieder.

Minecraft: Pocket Edition
(31968)
7,99 € (universal, 141 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Anti-Malware"-Lösung für iOS: Nepp mit teuren In-App-Verkäufen im App Store

"Anti-Malware"-Lösung für iOS: Nepp mit teuren In-App-Verkäufen im App Store

Einem Entwickler ist mit einer Nonsens-Anwendung, die ein 100 US-Dollar teures In-App-Abo enthält, der Aufstieg in die "Top Grossing"-Charts seiner Kategorie gelungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Einführung der Fritz!Box 7590: Vorgänger Fritz!Box 7490 wird noch lange Zeit Updates erhalten

Mit der Fritz!Box 7590 hat AVM ein neues Router-Flaggschiff auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deine Laute Welt – Wald und Dschungel: Interaktives Bilderbuch mit über 80 animierten Tieren

Viele Kinder können sich für Tiere und ihre Laute begeistern. Daher widmet sich die neue Kinder-App Deine Laute Welt – Wald und Dschungel auch diesem Thema.

Deine Laute Welt Wald und Dschungel 1 Deine Laute Welt Wald und Dschungel 2 Deine Laute Welt Wald und Dschungel 3 Deine Laute Welt Wald und Dschungel 4

Deine Laute Welt – Wald und Dschungel (App Store-Link) ist der zweite Teil der „Deine Laute Welt“-Serie und lässt sich seit kurzem zum Preis von 3,49 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen. Die Anwendung für iPhone und iPad benötigt 253 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät sowie iOS 8.0 oder neuer, und kann entgegen der App Store-Beschreibung auch in deutscher Sprache absolviert werden.

In Deine Laute Welt – Wald und Dschungel warten insgesamt mehr als 80 verschiedene Tiere auf die kleinen Nutzer im Alter zwischen zwei und fünf Jahren, die von der Illustratorin Kristina Heldmann liebevoll gezeichnet wurden und für die App animiert wurden. Das interaktive Bilderbuch lässt sich in Form eines langen Panoramas nutzen und erlaubt es den kleinen Nutzern, verschiedene Wald- und Dschungelbereiche zu erkunden. Von Braunbären und Bienen geht es über Rehe, Flughunde und Papageien hin zu Tigern, Chamäleons und Pandabären – und sogar ein feuerspeiender Drache und Tarzan ist mit an Bord.

Originallaute, menschliche Sounds oder Erklärtexte

Die Tiere und weiteren Natur-Elemente wie Bäume und Wasserfälle lassen sich vom Kind antippen und geben daraufhin typische Geräusche aus. Letztere werden entweder vom KIKA-Moderator Christian intoniert, oder können auch als Originallaut wiedergegeben werden. In den Einstellungen lassen sich zudem bei jedem Antippen auch kleine informative Erklärtexte einrichten. Möchten die Eltern selbst kreativ werden, gibt es alle Geräusche auch als Text zum Mitlesen auf dem Bildschirm.

Idealerweise verzichtet Deine Laute Welt – Wald und Dschungel auf jegliche In-App-Käufe oder Werbemaßnahmen, so dass sich die Kleinen voll und ganz den üppigen Wäldern und farbenfrohen Dschungel-Szenen widmen können. Den ersten Teil der Reihe, Deine Laute Welt – Savanne und Prärie (App Store-Link) gibt es zum gleichen Preis für 3,49 Euro ebenfalls im App Store.

WP-Appbox: DEINE LAUTE WELT Wald und Dschungel (3,49 €, App Store) →


WP-Appbox: DEINE LAUTE WELT Savanne und Prärie (3,49 €, App Store) →

Der Artikel Deine Laute Welt – Wald und Dschungel: Interaktives Bilderbuch mit über 80 animierten Tieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 iMessage: Verschlüsselte Synchronisation zwischen mehreren Geräten

In iOS 11 können Mitteilungen zwischen den Geräten automatisch synchronisiert werden. Apple soll aber trotzdem keinen Zugriff auf die Mitteilungen und Dateien haben. Eine der vielen Neuerungen in iOS 11 ist der automatische Abgleich von Nachrichten zwischen iPad, iPhone und Mac. Die Synchronisation erfolgt über die iCloud. Die Mitteilungen werden zwischen allen Geräten synchronisiert. Auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Das kann das neue Dock am iPad

Als Apple vor rund eineinhalb Jahren das 12,9-Zoll-„iPad Pro" vorstellte, setzte man sich auch zum Ziel, dass das Tablet im Laufe der Zukunft zum Macbook-Ersatz werden soll. Nach einigen „Produktivitäts-"Werbespots hat das Unternehmen in der vergangenen Woche iOS 11 vorgestellt: „Das größte Update für das iPad, das es je gab." Neben Drag & Drop ist vor allem das neue Dock das große Highlight des kommenden Betriebssystems.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Circle 2: Logitech stellt neue HomeKit-Kamera vor

Logitech Circle 2Mit der Logitech Circle 2 wurde nun eine weitere mit HomeKit kompatible Sicherheitskamera vorgestellt. Die Premiere diesbezüglich feierte ja zu Jahresbeginn die D-Link Omna 180, diese konnte uns aufgrund ihrer stark limitierten Softwarefunktionen jedoch nicht überzeugen. Bleibt abzuwarten, ob Logitech hier besser punkten kann. Auf dem Papier gibt sich die neue Logitech-Kamera zumindest schon mal […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Strategie-Aufbauspiel „Valhalla Hills“ bereits reduziert

Neues Strategie-Aufbauspiel „Valhalla Hills“ bereits reduziert

Nur rund drei Wochen nach dem Release hat Daedalic Entertainment erstmals den Preis für Valhalla Hills (AppStore) gesenkt – das ging mal wieder verdammt schnell…

Statt bisher 4,49€ zu bezahlen, kostet euch die iPad-App aktuell nur 2,29€. Das macht eine Ersparnis von knapp 50 Prozent bzw. gut 2 Euro. Logischerweise ist es der bisherige Tiefstpreis für Valhalla Hills (AppStore) – schließlich ist es auch die erste Preissenkung…
-gki25153-
Valhalla Hills (AppStore) ist ein Strategie-Aufbauspiel im Stil von „Die Sieder“ und Co – kein Wunder, stammt der Titel doch von Funatics, dem Entwicklern von Kult-Klassikern wie „Die Siedler 2“ und der „Cultures“-Serie. Das Spiel versetzt euch in die Welt der Wikinger. Diese versuchen verzweifelt den Weg nach Walhalla zu nehmen, werden allerdings immer wieder von dem schlecht gelaunten Gott Odin abgewehrt. Hier kommt ihr ins Spiel und müsst sie immer wieder auf den Gipfel des Berges Walhalla führen und dabei möglichst viel Ehre sammeln, indem ihr Gebäude baut, Rohstoffe wie Holz und Nahrung sammelt, kämpft und opfert. Alles weitere erfahrt ihr in unserer Spiele-Vorstellung.

Valhalla Hills iOS Trailer

Der Beitrag Neues Strategie-Aufbauspiel „Valhalla Hills“ bereits reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Zehn Tage, zehn Bundles" im iTunes-Store: Fluch der Karibik und Transformers

Apple setzt die in der vergangenen Woche im iTunes-Store gestartete Sonderaktion "Zehn Tage, zehn Bundles" fort. Dabei gibt es Pakete mit mehreren Filmen zu reduzierten Preisen. Diesmal im Angebot: Fluch der Karibik und Transformers.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacRansom: Lösegelderpressung durch verschlüsselte Daten

Im Darknet wird mit MacRansom eine kostenlose Hackerlösung angeboten, die es auch eher unbedarften Kriminellen erlauben soll, von Mac-Nutzern Lösegeld zu erpressen. Hierbei werden Dateien verschlüsselt, die sich nur nach Zahlung von Bitcoins entschlüsseln lassen sollen. Eine detaillierte Untersuchung durch Sicherheitsexperten hat allerdings ergeben, dass weder die Kriminellen noch betroffene Nu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iMac: Konfiguration im Apple Online Store kann (zu) teuer werden

Neuer iMac: Konfiguration im Apple Online Store kann (zu) teuer werden

Beim Zusammenstellen seines neuen Apple-All-in-One-Rechners sollte man auf die Auswahl des korrekten Modells achten. Schlechtere Konfigurationen sind sonst nämlich teurer als bessere.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Amazon Echo Dot, Office 2016, Anker SoundBuds, 20.000mAh Powerbank, Bluetooth Kopfhörer & Lautsprecher und mehr

Ein neuer Tag bringt neue Amazon Blitzangebote. Wir nutzen den heutigen Dienstag, um einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote zu werfen. Der Online Händler hat sich allerhand Produkte rausgerückt, um diese mit Deal-Preis in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich der Online Händler nahezu am gesamten Produktsortiment. Neben den klassischen Blitzangeboten, gibt es auch verschiedene Angebote des Tages (u.a. Microsoft Office 2016 und Amazon Echo Dot).

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:15 Uhr

Aukey PA-Y5 USB C Ladegerät 5 Port, 1 USB C Port und 4 Port mit AiPower Tech für LG HTC Nexus, 1m...
  • AUKEY Vorteil: Amazons Nr.1 Quick Charging Brand
  • Qualcomm Quick Charge 3.0: Bis zu viermal schneller als normale Ladegräte, aufladen die Geräte zu...

07:55 Uhr

NINETEC Spyforce1 Video Drohne Live Übertragung Smartphone Foto IOS und Android
  • Neu - Ninetec Spyforce1 Kamera Drohne
  • Neuste 4 Kanal, 6-Axis Gyro-Technik mit 2.4GHz Technologie

08:00 Uhr

TaoTronics Bluetooth Lautsprecher Mobiler Lautsprecher Bluetooth 4.0 Tragbarer Lautsprecher für...
  • IPX4 Wasserdicht: Dank des stoßfesten und wasserdichten Gehäuses kannst du ihn überall hin...
  • Bis zu 10 Stunden Spielzeit: Spiel jeden Tag und mach Party jede Nacht für ununterbrochene...

08:55 Uhr

Aukey PB-C13 Auto Starthilfe 600A Spitze für Schwerlastfahrzeuge und Power Bank 18000mAh gelb
  • Starten Sie Auto-Motor im Notfall: Mit dem 300A Startstrom und dem 600A Spitzenstrom, könnten Sie...
  • Laden elektronische Geräte und Haushaltsgeräte auf: Mit 2 USB Ausgänge (5V 1A & 5V 2A) sowie 12V...

09:30 Uhr

Epson Expression Home XP-442 3-in-1 Tintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner, Kopierer,...
  • Druckauflösung: 5.760 x 1.440 dpi; Druckgeschwindigkeit: bis zu 15 Seiten/min Farbe (Normalpapier),...
  • Schnittstelle: Hi-Speed USB-kompatibel mit dem USB 2.0-Standard, WiFi und WiFi Direct - kabelloses...
Magic Hue LED Lampe WIFI Beleuchtung dimmbar Energiesparlampen mit Amazon echo Alexa Farbige...
  • 💡Magic Hue ist kompatibel mit Amazon Echo, Amazon Echo Dot und Amazon Tap - so können Sie...
  • 💡Wählen Sie eine aus 16 Millionen Farben in der Hue App und synchronisieren Sie Licht mit...

10:00 Uhr

Anker SoundBuds Slim Bluetooth Kopfhörer Kabellos und Magnetverschluss, Wasserfest Sport Headset...
  • Klanggenuss: 6 mm Treiber lassen Audiosignale klar klingen. Bluetooth 4.1 sorgt für...
  • Passgenau: Extrem leicht und langlebig. Individuell anpassbare Ohrstücke für jede Situation.

10:05 Uhr

OMorc - Externes DVD Combo CD-RW Laufwerk USB2.0 CD Tragbar DVD Read CD Write Notebook Brenner für...
  • 1. SPEZIELLES SLOT-IN-DESIGN. Kein Auswurftaste. Auto Saugausführung und integrierte in einem...
  • 2. HOHE GESCHWINDIGKEIT. 24XCD-R Schreibgeschwindigkeit; 24XCD-ROM Lesegeschwindigkeit; 8XDVD-ROM...

10:45 Uhr

INTEY HDMI Switch Schalter 5 Port 5 In 1 Out Ultra HD 4k Auflösung 3D 48bit Farbtiefe inkl....
  • 4K Auflösung: Die Bildqualität wird bis zu einem Format von 4K Format unterstützt, auch die...
  • 5 Eingänge: DVD Player, Blue Ray Player, TV Receiver, AV Receiver, Sky Receiver, SAT Receiver,...

10:50 Uhr

MEDION LIFE S89038 Action Kamera mit WIFI, Full HD, 142° Weitwinkel, wasserdicht, Zubehörpaket,...
  • Action Camcorder mit 5,0 Megapixel, WLAN fähig, Full-HD Video
  • Sport Kamera mit 142° Weitwinkel Objektiv, wasserdichtem Gehäuse für Video- und Fotoaufnahmen...

12:15 Uhr

Victure Action Kamera 4K WIFI Sport Action Cam 20MP Ultra HD Helmkamera Wasserdicht für Motorrad...
  • 【Sehr Scharfe Bilder und Video】- Victure Ultra HD Sport Action Camera machen Aufnahmen mit 20MP...
  • 【Eingebautes Wi-Fi】- Wifi-Konnektivität über 8 Meter können Sie kabellose Videos und Fotos...

12:50 Uhr

AUKEY Bluetooth Lautsprecher tragbarer mobiler Speaker + Ständer für Smartphones, Tablets Halter...
  • Elegantes und Kompaktes Design. Nehmen Sie ihn mit, wohin Sie gehen und genießen Sie die Musik auf...
  • Zwei leistungsstarke 5W-Lautsprecher liefern kristallklaren, raumfüllenden Klang.

13:15 Uhr

RAVPower 6700mAh 2.4A Ausgang iSmart Externer Akku Pack Powerbank USB Ladegerät, Blau
  • Kompaktes Gehäuse, erstaunliche kapazität: zwei komplette Ladungen für iPhone 6S 6 oder mehr als...
  • iSmart Schnellladetechnologie ermöglicht die maximale Ladegeschwindigkeit - schneller als...

13:35 Uhr

KabelDirekt 5V / 4,5A /22,5W dreifach USB Ladegerät mit IDD Technologie (Intelligente...
  • Dreifach USB Ladegerät für die Steckdose von KabelDirekt - Laden Sie bis zu 3 Geräte am selben...
  • IDD Technologie - Herkömmliche USB Ladestationen scheitern häufig daran Geräte verschiedener...

14:20 Uhr

Sony SRS-X99 Wireless Multi-room Lautsprecher (AUX-Eingang, 154 Watt Leistung, High Resolution, USB,...
  • High-Resolution Audio-Wiedergabe; DSEE HX" Hochskalierung von komprimierter Musik (bspw. MP3) auf...
  • Bluetooth /NFC-Verbindung mit Freisprechfunktion

14:35 Uhr

Solo Pelle Apple Watch Series 1 & 2 "Watch" Leder Armband Uhrenband mit passendem Uhrenadapter...
  • Exklusives Lederarmband passend für alle Apple Watch Series 1 & 2 mit 42 mm Gehäuse aus echtem...
  • Schwarzer Verschluss optisch passend zur Apple Watch Series 1 & 2 Sport

15:15 Uhr

Faltbar Drone Syma X56 Zusammenklappbar Quadrocopter Drohne Mit Höhenhaltung 360 Grad Drehung...
  • Faltbarer Strukturentwurf: Die zusammengeklappte Drone ist so kleiner als A5-Format,dass kann man...
  • Ein Schlüsse Start /Landung .Einfach zu bedienen ,sehr geeignet für Anfänger und Kinder.

16:00 Uhr

AUKEY Kopfhörer Bluetooth 4.1 In Ear magnetische Headset Sport Ohrhörer Wireless Stereo Earphone...
  • Eingebaute Magneten: Mit zwei eingebaute magnetische Piston können Sie den Ohrhörer gut...
  • Balance-Bass, Mediante und Höhen, lassen Sie sich reine Musik beim Sport. Hochwertige...

16:50 Uhr

AUKEY USB C Externer Akku 20000mAh mit Quick Charge 2.0 und AiPower Tech, mit einem USB A auf C...
  • Quick Charge 2.0 - Laden kompatible Geräte bis zu 75% schneller als herkömmliches Aufladen auf
  • Große Kapazität von 20,000mAh - Laden völlig Ihr iPhone 7 plus 4.5mal, Google Pixel 4.5mal oder...

17:10 Uhr

CAMKONG Action Kamera WIFI sport Action Camera 14MP Full HD Helmkamera wasserdichte Action Cam...
  • 【Zwei 1050mAh Batterien und Interessante Zubehör】Zwei verbesserte 1050mAh wiederaufladbare...
  • 【Wasserdicht von bis zu 98 Fuß (30 m)】Das wasserdichte Gehäuse bietet einen Schutz in eine...

17:50 Uhr

Bluetooth Kopfhörer,Atolla S5 Sport V4.1 Bluetooth Kopfhörer Wireless Stereo Noise Canceling...
  • ERSTKLASSIGER TON MIT WIRELESS VERGNÜGEN Völlig abwärtskompitabel zu allen A2DP-fähige Geräte...
  • MACHT WORKOUT ERMÜNDUNGSFREI Völlig gestaltetes Human Engineering Design mit geschlossene fit...
AUKEY Quick Charge 2.0 Externer Akku 16000mAh, 1 Output bis zu 5V / 2.4A + 1 Quick Charge 2.0...
  • Quick Charge 2.0 Ausgang: Laden kompatible Geräte bis zu 75% schneller als herkömmliche Ausgang
  • AiPower Ausgang: Mit der AUKEY AiPower Adaptive Ladentechnologie würde dieser Port durch beide USB...

18:10 Uhr

Ladestation Halterung, Elekin Bamboo Docking Station Apple Watch Stand für Apple Watch und iPhone 5...
  • Kompatibel mit den allen Größen und Modellen der Apple Watch und des iPhones (38 und 42 mm /...
  • Mit den gleitsicheren Siliziumpolstern auf der unteren Seite ist dieser Bambusständer für die...

19:15 Uhr

Anker PowerCore 10400mAh Externer Akku 2-Port 3A Power Bank Tragbares Ladegerät mit PowerIQ für...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Hohe Kapazität: Lädt zum Beispiel das iPhone 6 beinahe viermal, das iPhone 6 Plus oder das Galaxy...

19:25 Uhr

AUKEY Quick Charge 2.0 Powerbank 20000mAh, Dual Input (Lightning + Micro USB) und Dual Ausgänge...
  • Lightning Eingang und Micro-USB Eingang: Mit den Eingänge von diesen beiden Typen, entweder ein...
  • Quick Charge 2.0 + AiPower Output: Laden die Quick Charge 2.0-kompatible Geräte bis zu 75%...

19:35 Uhr

Starthilfe power pack 600A Tragbare Auto Starthilfe Akku Jump Starter Akku Ladegerät Autobatterie...
  • Tragbare Starthilfe: Startet Ihr Fahrzeug bis zu 20-mal (Benzin bis 5.5L oder Diesel bis 4.0L) mit...
  • Tragbare Power-Bank: Mit 14000mAh Akku-Kapazität halten Sie Ihre elektronischen Geräte immer...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 8": Erste Bauteil-Leaks aufgetaucht

"iPhone 8": Erste Bauteil-Leaks aufgetaucht

Offenbar aus China stammende Bilder zeigen Vorder- und Rückseite des nächsten Apple-Smartphones – sowie Teile des Kameramoduls. Auch zum "iPhone 7s" gibt es Neuigkeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Park: Popular Science liefert eindrucksvolle Fakten

Apple Park FassadeDas amerikanische Wissenschaftsmagazin Popular Science berichtet in seiner Print-Ausgabe vom vergangenen Juni von einem exklusiven Besuch in der neuen Apple-Firmenzentrale in Cupertino. Die Reportage wurde unter dem Titel Spaceship Apple nun auch in einer gekürzten Onlineversion veröffentlich, die eindrucksvolle Zahlen liefert. Rund 3.000 Scheiben mit insgesamt als 114.271 Quadratmeter Glasfläche wird auf dem neuen Apple-Campus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos von iPhone 8 Front- und Rückseite aufgetaucht

Das Design hält sich hartnäckig. iPhone 8 soll mit einem beinahe rahmenlosen Display daher kommen. Das jubiläums-iPhone mit 5,8 Zoll OLED Display soll etwas grösser als das iPhone 7 sein.

Eine Aussparung für eine Home-Taste mit Touch ID fehlt auf den Fotos. Gemäss den Gerüchten wird damit gerechnet, dass Apple eine Möglichkeit gefunden hat die Erkennung des Fingerabdrucks direkt in das Display zu integrieren.

Die Dual-Kamera auf der Rückseite ist vertikal angebracht. Auf der Vorderseite gibt es oben wenig Platz für die FaceTime-Kamera, Hörmuschel und die Sensoren.

Nach wie vor zielen die Gerüchte in eine Richtung, dennoch bestätigen diese Fotos das finale Design des iPhone 8 nicht und gelten als Gerücht.

(via macrumors.com)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat APFS heimlich getestet

APFS wurde von Apple bereits heimlich getestet, bevor es mit iOS 10.3 an die Endkunden ging. Während der Installation von iOS 10.1 und 10.2 wurden die Dateisysteme kurzzeitig in APFS konvertiert.

Mit iOS 10.3 hat Apple ein neues Dateisystem auf alle iOS-Geräte gebracht. Es löst das 30 Jahre alte HFS+ ab und ist speziell für den Einsatz auf Flash-Laufwerken optimiert, bietet darüber hinaus eine Verschlüsselung jeder Datei und die Vergabe nanosekundengenauer Zeitstempel. Auf iOS-Geräten sorgt APFS aufgrund einer modifizierten Kapazitätsberechnung für etwas mehr freien Speicher.

APFS

APFS

Das Dateisystem nicht nur zu bearbeiten, sondern es komplett zu ersetzen, kommt einer Operation am schlagenden, offenen Herzen gleich. Als iOS 10.3 ausgerollt wurde, traten indes keine gravierenden Probleme auf, die meisten Endkunden dürften von dem Wechsel nichts bemerkt haben.

Apple hat heimlich geübt

Aus den Redaktionen diverser deutscher und internationaler Tech-Medien war zum Update auf iOS 10.3 die dringende Empfehlung zu hören ein Backup vor dem Update-Prozess auszuführen, möglichst verschlüsselt und über iTunes, mithin grundsätzlich immer eine sinnvolle Sache.

Wie Apple-Manager Craig Federighi nun erklärte, hat Apple sich nicht einfach auf sein Glück oder die Ausgeschlafenheit der Entwickler verlassen. Während der Installation von iOS 10.1 und iOS 10.2 wurde das Dateisystem auf den Endkundengeräten in APFS konvertiert, auf Konsistenz geprüft und zurückgewandelt, indes, auch hier hätte es zu Problemen kommen können, diese blieben jedoch aus. Wie Craig Federighi ausführte, hätte höchstens die längere Update-Zeit auffallen können, dieser Indikator erweist sich jedoch allzu oft als unzuverlässig. Inzwischen nutzen über 80’% aller iOS-Nutzer iOS 10.3 oder höher. macOS High Sierra wird APFS auch auf den Mac-Desktop bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufzeichnung: Die Talk Show Live mit Phil Schiller und Craig Federighi

Auch zur WWDC 2017 gab es wieder die "Talk Show Live", geleitet vom renommierten Blogger und Podcaster John Gruber (Daring Fireball). Zur 90-minütigen Sendung konnte Gruber erneut Apples Marketingchef Phil Schiller sowie Softwarechef Craig Federighi begrüßen. Schon zur 2016er Entwicklerkonferenz hatten die beiden bereitwillig viele Fragen beantwortet. Einige Inhalte der Talk Show wurden bereits...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hover Disc 3: neues Multiplayer-Game für iPhone, iPad und Apple TV

Der deutsche Indie-Entwickler TinyTapGems hat vor wenigen Tagen sein neues iOS-Spiel Hover Disc 3 – The Multiplayer Partygame (AppStore) veröffentlicht. Es ist bereits der dritte Teil der Spielereihe und bietet wieder einige interessante Neuerungen.

Unter anderem könnt ihr das neue Multiplayer-Game nicht nur auf eurem iPhone und iPad installieren, sondern es auch auf dem Apple TV der 4. Generation spielen. Damit zieht der Mehrspieler-Spaß vom kleinen Handheld-Display auf den großen TV-Bildschirm. iPhone und iPad fungieren hierbei als Controller. Der Download der Universal-App ist kostenlos möglich. Dann habt ihr Zugriff auf einen Großteil des Inhalts. Optional könnt ihr die Pro-Version ab 1,09€ via IAP freischalten, um den vollen Umfang zu genießen.
-gki25280-
Beim Gameplay selbst hat sich hingegen nichts verändert. Wieder gilt es im Duell mit mindestens einem anderen Spieler in einer Art Curling mehr Punkte zu generieren als der bzw. die Gegner. Gespielt wird entweder zu zweit, dritt oder viert lokal oder online gegen einen anderen Spieler. Zudem gibt es einen Trainings-Modus, in dem ihr alleine üben könnt.

Gewohnter Multiplayer-Spaß

Jeder Spieler steuert vier Discs, die mit umgedrehter Slingshot-Steuerung über verschieden geformte Spielfelder geschossen werden. Auf diesen sind Punktefelder als Zielscheiben untergebracht, die es mit den eigenen Scheiben zu besetzen gilt. Sie bringen euch je nach Platzierung Punkte ein, die ihr für den Sieg braucht. Im Standardmodus ist eine Runde bei 55 Punkte beendet. Gewonnen habt ihr zudem, wenn alle Discs des Gegners auf Stoppfeldern, die ebenfalls auf den Spielfeldern angeordnet sind, liegen.

Zufällig auf dem Spielfeld erscheinende PowerUps sind das Salz in der Suppe und bringen euch verschiedene Vorteile ein, um mehr Punkte zu sammeln als der Gegner. Gespielt wird rundenbasiert, also immer abwechselnd. Hover Disc 3 – The Multiplayer Partygame (AppStore) ist wieder ein gelungener Nachfolger der Multiplayer-Reihe, der ein paar Neuerungen mit sich bringt, die das unterhaltsame Gameplay ergänzen. Der Download ist kostenlos, also einfach mal ausprobieren und Spaß haben…

Hover Disc 3 iOS Trailer

Der Beitrag Hover Disc 3: neues Multiplayer-Game für iPhone, iPad und Apple TV erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: Apple macht Safari zum bequemen Browser

Schon in den letzten Software-Iterationen für den Mac setzte Apple den Fokus bei Safari auf Komfort. Neben der AirPlay- und Bild-in-Bild-Wiedergabe von Videos integrierte man auch eine Soundsteuerung direkt über die Tabs. Mit macOS High Sierra bessert man hier nochmals nach und sorgt dabei für einen erhöhten Datenschutz, während Safari gleichzeitig deutlich energie-effizienter arbeitet als je zuvor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Drag & Drop auch auf dem iPhone möglich

iOS 11

Eigentlich sieht Apple die neue Produktivitätsfunktion nur für das iPad vor. Ein geheimer Schalter in der iOS-11-Beta macht sie aber auch für das iPhone zugänglich, wie ein Entwickler entdeckt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Schwenkarm für's iPad

iGadget-Tipp: Schwenkarm für's iPad ab 9.05 € inkl. Versand (aus China)

Damit könnt Ihr Euer iPad so richtig in Position bringen.

Damit kann man das iPad (mit entsprechenden Apps) z.B. auch als zusätzlichen Mini-Monitor nutzen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Yeah Bunny!: Neuer Retro-Platformer setzt auf teure In-App-Käufe für weitere Inhalte

Gerade frisch veröffentlicht, und schon eine Empfehlung von Apple – so schnell kann es gehen für einen Titel wie Yeah Bunny!.

Yeah Bunny 1

Yeah Bunny! (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen neu im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort kostenlos herunterladen. Wer mehr als nur die erste von insgesamt drei Welten spielen will, ist auf In-App-Käufe für jeweils 1,99 Euro angewiesen, über die sich die weiteren Inhalte freischalten lassen. Für die Installation auf iPhone oder iPad sollte man zudem iOS 8.0 oder neuer sowie 140 MB an freiem Speicherplatz bereit stellen. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bis dato noch verzichtet werden.

„Dieser wunderbare Platformer nimmt dich mit in ein Abenteuer in der magischen Häschenwelt“, so lautet die Aussage des Entwicklers Adrian Zarzycki in der App Store-Beschreibung. Punkten soll der im PixelArt-Design gehaltene Retro-Platformer vor allem mit einer simplen touchbasierten Steuerung: „Springe und erklimme die Wände nur durch beliebiges Antippen des Bildschirms“, so lautet das Motto. „Sammle Möhren und Schlüssel, um die Level zu bestehen, und erreiche verschiedene großartige Welten mit einzigartigen Charakteren und Feinden.“

Teure In-App-Käufe für einen kleinen Platformer

Yeah Bunny 2

Insgesamt gibt es in Yeah Bunny! neun unterschiedliche Welten in drei großen Klimazonen zu bewältigen. Zusammengefasst stehen dem Spieler 48 Level zur Verfügung, die auch mit entsprechenden Boss Fights aufwarten können. Gefasst machen sollte man sich allerdings auf ein rasantes Gameplay im Stil der Rayman-Jump’N’Runs, bei denen der Spieler lediglich die Sprünge koordinieren muss – das Laufen erledigt der niedliche Hasen-Protagonist auch hier von allein.

Um Yeah Bunny zu finanzieren, setzt der Entwickler auf die oben bereits erwähnten In-App-Käufe zum Freischalten der weiteren Levelwelten. Darüber hinaus gibt es weitere Käufe zum unbegrenzten Fortfahren innerhalb des jeweiligen Levels, ohne dass gesammelte Möhren eingesetzt oder ein Werbeclip angesehen werden muss. Mit einem Preis von 3,99 Euro ist dieses Extra allerdings hoffnungslos überteuert für einen solchen kleinen Platformer-Titel. Spaß ist bei Yeah Bunny! definitiv gegeben – nur die Zukäufe und das schnell herausfordernde Gameplay sorgen für einigen Verdruss.

WP-Appbox: Yeah Bunny! (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Yeah Bunny!: Neuer Retro-Platformer setzt auf teure In-App-Käufe für weitere Inhalte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inoffiziell: iOS 11 erlaubt Drag-and-Drop auch auf dem iPhone

Drag And Drop IphoneMit iOS 11 hat Apple vielseitige Drag-and-Drop-Funktionen angekündigt, allerdings bislang nur für das iPad. Das iPhone muss diesbezüglich jedoch nicht zwangsläufig außen vor bleiben, die Funktionen sind hier ebenfalls ins Betriebssystem integriert, nur nicht von Apple freigeschaltet. Der für seine intensiven iOS-Analysen bekannte Entwickler Steve Stroughton-Smith hat Drag-and-Drop für das iPhone auf inoffiziellem Weg aktiviert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betrügerische Nutzung von In-App-Käufen im App Store

In einem Artikel auf Medium schreibt Johnny Lin über eine Praxis, bei dem über die neuen käuflichen Such-Resultate im iOS App Store dubiose Apps beworben werden, die über In-App-Käufe Kunden abzocken.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitaler Binnenmarkt: Geoblocking soll 2018 fallen

Ein Beschluss des Europäischen Rates sieht das Ende des Geoblockings kommerzieller Streamingdienste innerhalb der EU ab 2018 vor. Zur Verhinderung von Missbrauch ist die Feststellung des Wohnsitzes der Abonnenten möglich.

Kommerzielle Streamingdienste sollen ab dem nächsten Jahr EU-weit ohne Einschränkungen genutzt werden können, eine entsprechende Verordnung hat der Europäische Rat nun verabschiedet. Wirksam werden könnte die Neuregelung in Q1 2018. Um Missbrauch zu verhindern, können die Anbieter den Wohnsitz der Abonnenten überprüfen, sofern dies im Einklang mit den europäischen Datenschutzrichtlinien passiert.

EU Flagge

Auch nicht kommerzielle Programmanbieter können ihr Angebot für grenzüberschreitende Nutzung öffnen, sofern der Wohnsitz festgestellt wird.

Die Verordnung wird für alle Online-Inhaltedienste gelten, die gegen Zahlung eines Geldbetrags bereitgestellt werden. Frei empfangbare Dienste, etwa jene bestimmter öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten, werden von der Verordnung profitieren können, sofern sie das Wohnsitzland ihrer Abonnenten überprüfen.

Anders als kommerzielle Dienste sind öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten jedoch nicht zu einer kostenfreien Verbreitung über nationale Grenzen hinaus verpflichtet, was mit den teils noch komplexeren lizenzrechtlichen Rahmenbedingungen der verbreiteten Produktionen zusammenhängen mag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Gigabit-LTE fürs iPhone 8 - Intel nicht schnell genug

Wenn Apple im Herbst dieses Jahres das nächste iPhone auf den Markt bringt, gibt es den jüngsten Berichten zufolge viele radikale Neuerungen. Das Thema LTE und Mobilfunkchip werden dabei aber wahrscheinlich keine Rolle spielen, denn da dürfte das iPhone 8 nicht besser aufgestellt sein als die letzten Generationen. Denn für »LTE Advanced« im iPhone, was Datenraten bis zu einem Gigabit pro Sekund...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Support für QR-Codes in iOS 11 – das ist alles möglich

Mit iOS 11 kommt nativer Support für das Scannen von QR-Codes mit der Kamera.

Die neue Funktion erhielt auf der vergangenen WWDC-Keynote keine große Aufmerksamkeit, ist aber in manchen Ländern, etwa China, ziemlich wichtig. Darum wollen wir heute kurz darauf aufmerksam machen, was alles via QR-Codes in iOS 11 gescannt werden kann.

Da der QR Code Scanner direkt in die Kamera-App von iOS 11 eingebaut sein wird, dürfte er für viele User einfacher zu erreichen sein als durch Apps von Drittanbietern. Deshalb ist es auch gut möglich, dass mehr Hersteller auf QR Codes setzen als zuvor – ein weiterer Grund dafür, über das Feature Bescheid zu wissen.

Folgende Informationen (und noch mehr) können ab Herbst dank iOS 11 mit QR Codes an iPhones ohne zusätzliche App übermittelt werden:

  • Kalender-Ereignisse
  • Kontaktinformationen
  • HomeKit-Geräte beim Setup
  • Informationen, die anschließend per SMS geschickt werden
  • Webseiten
  • Telefonnummern, die dann direkt angerufen werden können
  • Karteninformationen
  • Mailadressen, für die als Empfänger automatisch eine neue Nachricht verfasst wird
  • WLAN-Netzwerk-Informationen
  • Callback-URLs zur Automation von App-Interaktionen

(via 9to5Mac)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 2018: EU will Geoblocking abschaffen

Die EU möchte das Geoblocking abschaffen. Streamingdienste in Bild und Ton könnten ab 2018 bereits EU-weit ohne Sperren oder Aufpreise genutzt werden.

Der Rat der EU hat eine Verordnung verabschiedet, die die Abschaffung von Geoblocking innerhalb der EU vorsieht. Streamingdienste sollen ab dem kommenden Jahr EU-weit ohne Aufpreis nutzbar sein müssen, zumindest, wenn es sich um kommerzielle Angebote handelt.

Öffentlich-rechtliche sind ein Sonderfall

Die Inhalteanbieter können den Wohnsitz der Abonnenten abfragen, wenn sie sich dabei an geltendes europäisches Datenschutzrecht halten. Auch öffentlich-rechtliche Anbieter können die Verbreitung ihrer Programme öffnen, müssen dies jedoch im Unterschied zu den kommerziellen Angeboten nicht tun. Dafür muss der Wohnsitz der Zuschauer oder Hörer festgestellt werden. Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten sind teilweise anderen lizenzrechtlichen Konditionen unterworfen als Amazon, Netflix und co.

Wurdet ihr bereits vom Schauen eurer Lieblingsserie oder eines Sportereignisses im Urlaub abgehalten, weil der Stream in eurem Urlaubsland nicht verfügbar war? Berichtet doch in den Kommentaren!

The post Ab 2018: EU will Geoblocking abschaffen appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Drag & Drop erlaubt das Verschieben mehrerer Apps am iPhone & iPad

Mit iOS 11 wird laut Apple die größte Aktualisierung für das iPad veröffentlicht, die es je gab. Dabei scheint vor allem das „Drag & Drop"-Feature einen großen Vorteil im Multitasking zu bringen. Erst kürzlich entdeckte eine Entwickler, dass das Feature auch auf dem iPhone freigeschaltet werden kann. Ob es tatsächlich kommt, ist dabei fraglich, aber dafür funktioniert Drag & Drop auf dem Smartphone bereits bei einem anderen „Problem".

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anwendungsspezifische Passwörter: Übermorgen ist Stichtag

Anwendungsspezifisches Passwort Erstellen MacKalenderprogramme wie Fantastical und BusyCal oder auch E-Mail-Apps von Drittanbietern „nerven“ in den letzten Tagen mit Erinnerungen an die Erfordernis, vom 15. Juni an ein anwendungsspezifisches Passwort zu verwenden. Nehmt diese Hinweise ernst, sonst habt ihr möglicherweise aber Donnerstag erstmal keinen Zugriff mehr auf euren Kalender. Verloren geht natürlich nichts, aber es ist immer besser […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

150 neue Features in iOS 11 und watchOS 4 (+Hidden Features)

Vor einer Woche hat uns Apple Einblicke in die geplanten Software-Versionen für iPhone, iPad und Apple Watch gegeben. Im Herbst für jedermann mit einem passenden Gerät verfügbar, kommen die Updates auf iOS 11 und watchOS 4 mit sehr vielen Neuerungen, die weder Apple auf der Bühne noch die meisten Blogs in den letzten Tagen vollständig zusammenfassen konnte.

Wir legen euch heute deswegen zwei Videos ans Herz, welche die Situation zusammenfassen. Über 100 neue Features in iOS 11 und weitere 50+ Features in watchOS 4 wurden vom Youtuber Jeff Benjamin sorgfältig und ausführlich zusammengetragen. Wir haben euch die Videos hier verlinkt sowie einige spannende wenig bekannte Features herausgeschrieben.

Gab es Features, von denen ihr noch nichts wusstet?

iOS 11

  • Coole neue 3D Touch Features
  • Kamera App standardmäßig mit QR-Code Scanner
  • Control Center mit vielen neuen Funktionen wie intelligente Bildschirmaufnahme
  • Neue Schriftart im gesamten System
  • Neue Icons im gesamten System
  • Auswahl von mehreren Apps oder Dokumenten via Tap+Hold

watchOS 4

  • Neue Features für Mails
  • Listenansicht als HomeScreen
  • Neue Buttons für die Passworteingabe
  • Neue Ansicht der Herzfrequenzmessung
  • Automatisches Now-Playing, wenn am iPhone Dinge abgespielt werden

The post 150 neue Features in iOS 11 und watchOS 4 (+Hidden Features) appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple & Dell Partner bei Bieterwettstreit um Toshibas Flash-Sparte

Eine von Foxconn gebildete Bietergruppe für Toshibas Flash-Sparte sorgt für ungewöhnliche Allianzen zwischen eigentlichen Rivalen. Wenig überraschend ist Apples Beteiligung an dem Bündnis, da Foxconn mit großem Abstand Apples Hauptzulieferer darstellt. Doch auch Dell gehört dazu, was Apple und Dell zu Partnern beim Bieterwettstreit um die lukrative Chip-Sparte von Toshiba macht. Bemerkenswer...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video zeigt Apple Pencil Case im Hands-On Test

Gemeinsam mit dem neuen 10,5 Zoll iPad Pro und 12,9 Zoll iPad Pro hat Apple auch neues Zubehör vorgestellt. So gibt es für beide Modelle ein Leder Smart Cover sowie eine Lederhülle. Die Lederhülle nimmt dabei nicht nur das eigentliche iPad Pro auf, sondern auch noch Apple Pencil. Darüberhinaus hat Apple für Apple Pencil ein eigenes Ledercase auf den Markt gebracht. Genau dieses Apple Pencil Case zeigt sich nun im Hands-On Test.

Video zeigt Apple Pencil Case im Hands-On Test

Seit Kurzem ist das Apple Pencil Case erhältlich und nun bekommen wir einen ersten Eindruck, was es mit diesem auf sich hat. Diejenigen, die Apple Pencil im Einsatz haben, werden sicherlich das Problem kennen, dass man beim Transport Sorge haben muss, dass die Spitze abbricht, oder dass man die kleine Kappe verliert.

Mit Apple Pencil Case hat Apple nun einen Zuhebörartikel  im Programm, der euren Zeichenstift beim Transport schützen und dafür sorgen soll, dass ihr die kleine Kappe nicht verliert. Die kleine „Lippe“ rund um das Case sorgt zudem dafür, dass der Stift nicht wegrollt.

Apple Pencil Case ist in den Farben Taupe, Sattelbraun, Mitternachtsblau und Schwarz zum Preis von 35 Euro im Apple Online Store erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Modern Combat Versus“ ist in den Soft-Launch gestartet

„Modern Combat Versus“ ist in den Soft-Launch gestartet

Seit der Ankündigung im vergangenen Oktober warten wir gespannt auf Gamelofts neuen Shooter Modern Combat Versus. Nun gibt es mal wieder spannende Neuigkeiten.

Der neue Online-Shooter ist in Australien und Neuseeland in den Soft-Launch gestartet.
-gki22962-
Damit dürfte der weltweite Release nicht mehr in allzu weiter Ferne liegen. Natürlich halten wir euch auf dem Laufenden, sobald Modern Combat Versus hierzulande im AppStore verfügbar ist.

Modern Combat Versus – Orientation Trailer

Der Beitrag „Modern Combat Versus“ ist in den Soft-Launch gestartet erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ubisoft kündigt „South Park: Phone Destroyer“ für iPhone und iPad an

Noch in diesem Jahr wird das jetzt angekündigte „South Park: Phone Destroyer“ erscheinen.

South Park Phone Destroyer

Heute startet die Electronic Entertainment Expo 2017, kurz E3. Ubisoft und die South Park Digital Studios haben auf der Messe das iOS- und Android-Spiel „South Park: Phone Destroyer“ angekündigt. Entwicklet wird der Titel vom Ubisoft Studio RedLynx in Zusammenarbeit mit Trey Parker und Matt Stone, den Schöpfern der South Park-TV-Serie.

Noch in diesem Jahr wird das Spiel erschienen, das Echtzeitkämpfe mit traditionellen Sammelkarten kombiniert – und als Freemium-Spiel bereitgestellt wird. Als Spieler schlüpft man in die Rolle des namenlosen „Neuen“ und verbündet sich mit weiteren South Park-Charakteren, um Cowboys, Piraten, Cyborgs und sogar allmächtige Götter zu spielen. Im Einzelspieler gilt es das gegnerische Team zu zerstören, in dem man mit den ergatterten Sammelkarten seine Stärken ausspielt.

South Park Phone Destroyer gameplay

Hat man im Einzelspieler die Karten erforscht und die Mechanismen des Spiels verstanden, kann man im Echtzeit-Mutliplayermodus an den Start gehen. Hier spielt man gegen echte Spieler aus aller Welt und kann in der Rangliste aufsteigen. „Mit jeder Menge Humor, den beliebtesten Charakteren der Serie und spannenden Kämpfen ist das Spiel eine authentische Erweiterung der TV-Serie und gibt die Atmosphäre perfekt wieder. Auch in Sachen Sound bleibt es dem South Park™-Universum treu und bietet die von Trey Parker und Matt Stone gesprochenen Charaktere.“, lässt Ubisoft wissen.

Ich war noch nie großer South Park-Fan, die ersten Screenshots und Videos sehen aber gut aus. Dennoch solltet ihr wissen, dass das Spiel zwar ein Gratis-Download wird, aber diverse Objekte und virtuelle Güter per In-App-Kauf angeboten werden.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Ubisoft kündigt „South Park: Phone Destroyer“ für iPhone und iPad an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Entwickler entdeckt Drag & Drop Feature für iPhone

Das eigentlich dem iPad vorbehaltene Feature Drag & Drop könnte auch aufs iPhone kommen.

Herausgefunden hat dies der Entwickler Steve Troughton-Smith. Wie er auf Twitter in einem Video zeigt, erlaubt die Xcode-Beta von iOS 11 Drag & Drop auch im iPhone-Simulator – nach Veränderungen im Code.

Offiziell hat Apple auf der WWDC-Keynote am Montag vor einer Woche angekündigt, dass die Funktion exklusiv für iPad kommen werden. Allerdings scheint sie auch in großem Stil für das iPhone getestet worden zu sein.

Tatsächlicher Start der Funktion für iPhone ist unklar

Ob die tatsächliche Einbindung von Drag & Drop auf dem iPhone für Endkunden für das Release von iOS 11 im Herbst noch nachgetragen wird, hänge laut Troughton-Smith nun davon ab, wie viele User Interesse bekunden – ansonsten würden Hacker mit Jailbreak-Erfahrungen Lösungen finden.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Tage, 10 Bundles: Heute vier Mal Captain Jack Sparrow für 14,99 Euro kaufen

Filme-Fans aufgepasst: In den nächsten 10 Tagen bietet Apple diverse Blockbuster vergünstigt zum Kauf an.

iTunes Bundle

Im iTunes Store startet heute eine neue Aktion unter dem Titel „10 Tage, 10 Bundles“. In den kommenden zehn Tagen wird es also jeden Tag ein Film-Bundle zum Sparpreis geben. Im diesem Artikel werden wir jeden Tag das aktuelle Angebot eintragen.

13. Juni – Die Piraten-Quadrilogy: Heute gibt es zum aktuell im Kino laufenden fünften Teil die bisherigen vier erfolgreichen „Fluch der Karibik“-Filme mit dem legendären Captain Jack Sparrow für nur 14,99 Euro für euch, umgerechnet also für 3,75 Euro pro Film. Der erste Teil aus dem Jahr 2003 ist ja mittlerweile ein echter Klassiker und nicht umsonst mit viereinhalb Sternen bewertet, genau wie der dritte Teil. Der zweite und vierte Film kommen jeweils auf vier Sterne. Die große Frage: Wie schlägt sich der fünfte Teil „Salazars Rache“ der seit Ende Mai im Kino zu sehen ist. Habt ihr ihn schon angesehen? (zum Angebot)

Diese Deals habt ihr leider verpasst…

12. Juni – Drei Spider-Man-Filme für 9,99 Euro: Die Spider-Man-Filme habe ich mir natürlich alle angesehen. Mir persönlich gefällt das Original am besten, aber auch die beiden Fortsetzungen sind durchaus gelungen. Heute kostet die Trilogie nur 9,99 Euro. (zum Angebot)

  • Spider-Man
  • Spider-Man 2
  • Spider-Man 3

Der Download des Bundles ist in HD 17,6 GB groß, in SD 7,79 GB.

11. Juni – Animation Collection: Bei dem guten Wetter sollten die Kids lieber draußen spielen, aber der nächste Regen kommt bestimmt. Wer vorsorgen möchte, bekommt heute eine Animation Collection von Sony mit fünf verschiedenen Animationsfilmen für nur 9,99 Euro in HD-Auflösung. Normalerweise kostet das Paket 49,95 Euro, ihr könnt also richtig sparen. Enthalten sind die folgenden Filme. (zum Angebot)

  • Hotel Transsilvanien (4,5 Sterne)
  • Jagdfieber (noch nicht bewertet)
  • Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen (3,5 Sterne)
  • Könige der Wellen (noch nicht bewertet)
  • Die Piraten – ein Haufen merkwürdiger Typen (noch nicht bewertet)

Von diesen Filmen dürfte den meisten von euch wohl auch nur Hotel Transsilvanien etwas sagen, mir jedenfalls geht es so. Mit einem Preis von rund 2 Euro pro Film ist der Einsatz heute aber überschaubar gut, echte Blockbuster bekommt man allerdings nicht.

10. Juni – Alien Anthology: Ihr habt Lust auf Science-Fiction und Fantasy? Dann ladet euch heute die vier Alien-Filme herunter. Die Blockbuster sind allesamt gut bewertet, abgesehen vom Original haben die Streifen eine Altersfreigabe ab 18 Jahren. Folgende Filme gibt es. (zum Angebot)

  • Alien (Director’s Cut) (4,5 von 5 Sterne)
  • Aliens – Die Rückkehr (4,5 von 5 Sterne)
  • Alien 3 (4 von 5 Sterne)
  • Alien – Die Wiedergeburt (3,5 von 5 Sterne)

Der Download von Alien Anthology ist in der 1080p-Version 23,1 GB groß, die SD-Version ist 10,4 GB groß.

9. Juni – Harry Potter Complete Collection: Ich würde mich zwar nicht unbedingt als Harry Potter-Fan bezeichnen, dennoch habe ich mir alle Filme angesehen, da sie einfach gut gemacht sind. Seit 2011 ist der erste Teil bei iTunes verfügbar, alle weiteren Filme sind im Bundle enthalten. (zum Angebot)

  • Harry Potter und der Stein der Weisen (5 von 5 Sterne)
  • Harry Potter und die Kammer des Schreckens (4 von 5 Sterne)
  • Harry Potter und der Gefangene von Askaban (4 von 5 Sterne)
  • Harry Potter und der Feuerkelch (4 von 5 Sterne)
  • Harry Potter und der Orden des Phönix (4 von 5 Sterne)
  • Harry Potter und der Halbblutprinz (3,5 von 5 Sterne)
  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1 (3,5 von 5 Sterne)
  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 (4,5 von 5 Sterne)

Der Download des Bundles in HD ist 52,7 GB groß, die SD-Version 24,4 GB.

Der Artikel 10 Tage, 10 Bundles: Heute vier Mal Captain Jack Sparrow für 14,99 Euro kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstiger Alexa-Einstieg: Echo Dot zum Sonderpreis

Echo DotAmazon bietet im Moment den kleinen Alexa-Lautsprecher Echo Dot für 54,99 Euro und damit 5 Euro günstiger als regulär an. Das mit einem einfachen Lautsprecher ausgestattete Gerät eignet sich zum Einstieg in die Alexa-Welt ebenso wie als Erweiterung für einen zusätzlichen Bereich in der Wohnung. Über Alexa und die Echo-Lautsprecher müssen wir vermutlich nicht mehr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Tage, 10 Bundles - Heute: Fluch der Karibik Collection für € 14,99

Apple hat aktuell bekanntermaßen eine Sonderaktion im Programm, bei der an 10 Tagen jeden Tag ein anderes Film-Bundle zum Sonderpreis angeboten wird. Dabei kann man nur heute die Pirates of the Caribbean Quadrilogy (€ 14,99 bei iTunes), bestehend aus den bisherigen vier Filmen mit Johnny Depp als Captain Jack Sparrow, zum Sonderpreis über den iTunes Store beziehen. Würde man alle vier Filme einzeln kaufen, käme man auf einen Gesamtpreis von € 41,96. Selbstverständlich sind alle Filme in HD-Qualität und gehen nach dem Kauf für immer in euren Besitz über. Das Fluch der Karibik-Bundle kann heute zum Sonderpreis von nur € 14,99 über den folgenden Link aus dem iTunes Store geladen werden: Pirates of the Caribbean Quadrilogy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toshiba-Übernahme: Foxconn bestätigt Unterstützung von Apple

Seit längerem ist bekannt, dass Toshiba seine Speicher-Sparte verkaufen möchte. Zuletzt hieß es, dass sich Branchengrößen wie Apple und Amazon an der Übernahme von Toshibas Speicher-Sparte beteiligen wollen. Nun berichtet Reuters, dass Apple als Foxconn-Partner bestätigt wurde.

Alle wollen ein Stück von Toshiba

Die Liste der mutmaßlichen Interessenten an Toshibas Speicher-Sparte wird immer länger. Apple, Amazon, Alphabet, Microsoft, Dell und Cisco Systems sind nur einige bekannte Namen, die an einer Übernahme interessiert sein sollen.

Dabei wird vermutet, dass die Firmen keinen Alleingang machen wollen, sondern sich mit Foxconn verbünden werden. Das letzte bekannte Angebot von Foxconn soll 27 Milliarden Dollar betragen haben.

Apple ist sicher dabei

Was eine Beteiligung von Apple angehet, können wir uns nun sicher sein. Wie Terry Gou, Foxconn Gründer und Chief Executive, in einem Interview bestätigte, ist Apple sicher mit an Bord. Über die Höhe der Beteiligung wollte sich Gou jedoch nicht äußern.

„I can tell you Apple is in for sure“

Aktuell scheint nur die japanische Regierung einer Übernahme im Weg zu stehen. Aufgrund des strategischen Wertes der japanischen Toshiba-Technologie, könnte ein Verkauf an das Taiwan-basierte Foxconn auf Regierungsebene verhindert werden. Zur Zeit ermutigt die Regierung japanische Unternehmen dazu, am Bieterverfahren teilzunehmen.

Gou sagte Reuters, dass Foxconn nicht mehr als einen Anteil von 40% übernehmen wolle. Die Aufteilung auf mehrere amerikanische Unternehmen, in Kombination mit Foxconn, könnte die japanischen Regierung milde stimmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple heuert Expertin für digitale Gesundheit an

Apple hat eine Expertin für digitale Gesundheit von der Stanford University angeheuert. Sumbul Desai soll für Cupertino an der Weiterentwicklung seiner Gesundheits-Initiativen arbeiten.

Apple hat mit Sumbul Desai eine Expertin für eHealth für sich gewonnen. Sumbul Desai leitete zuvor das Digital Health Centre an der Stanford University. Sie soll für Apple auf ihrem Spezialgebiet der digitalen Gesundheit arbeiten.

Virtuelle Arztpraxis

Sumbul Desai hat bereits in diversen Projekten mit Tech-Konzernen zusammengearbeitet, auch mit Apple gab es schon Berührungspunkte. Zuvor hatte sie unter anderem ein Projekt geleitet, das eine virtuelle Arztpraxis realisieren wollte, die auch digitale Arztbesuche möglich machen soll.

HealthKit

Health Kit

Mit CareKit, ResearchKit und HealthKit hat Apple eine Reihe von Vorstößen im eHealth-Sektor auf den Weg gebracht. Zuletzt sah es vermehrt so aus, als ob Apple ein Feature für Diabetiker erproben würde.

The post Apple heuert Expertin für digitale Gesundheit an appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch mit watchOS 4: Mehr als 50 Neuerungen im Video vorgestellt

Habt ihr schon watchOS 4 installiert? Im Video können viele Neuerungen eingesehen werden.

watchos 4

Die erste Beta von iOS 11 habe ich auf meinem iPad installiert, da ich dort Abstürze und Fehler verkraften kann. Auf dem iPhone und der Apple Watch möchte ich die neue Beta noch nicht installieren, da ich beide Geräte täglich im Einsatz habe und gerne ein stabiles System nutzen will. Gerne greifen wir auf das neuste Video von 9to5Mac zurück, die über 50 Neuerungen in watchOS 4 abgefilmt haben.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Falls ihr eure Apple Watch aktualisieren wollt, nehmt euch Zeit, denn das Update auf watchOS 4 dauert wirklich sehr lange – am besten ihr lasst die Aktualisierung über Nacht laufen. In watchOS 4 gibt es viele kleine Änderungen, aber auch praktische Neuerungen, die auf den ersten Blick sichtbar werden. So wurde das Koppeln zwischen Watch und iPhone vereinfacht, es gibt auf der Uhr ein kleines Tutorial und die Passcode-Anzeige wurde überarbeitet.

Des Weiteren lassen sich alle installierten Apps jetzt als Liste anzeigen – die Wolke mit Apps ist aber weiterhin verfügbar. Ebenso neu ist das Siri-Zifferblatt, das euch über den Tag hinweg mit nützlichen Informationen abhängig vom Standort und der Zeit versorgt. Neue Zifferblätter könnt ihr mit iOS 11 und watchOS 4 jetzt auch mit eigenen Fotos erstellen.

Des Weiteren gibt es viele kleine Änderungen, neue Icons, neue Apps und vieles mehr. Werft einen Blick in das Video und ihr erfahrt schon jetzt, was euch mit watchOS 4 erwartet.

Der Artikel Apple Watch mit watchOS 4: Mehr als 50 Neuerungen im Video vorgestellt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 ermöglicht das gleichzeitige Verschieben von mehreren Homescreen-Icons

Während Drag&Drop in iOS 11 von Apple bislang offiziell nur auf dem iPad angeboten wird, wurde inzwischen entdeckt, dass in dem Betriebssystem auch entsprechender Code für das iPhone existiert, dieser von Apple aber in der aktuellen ersten Beta noch nicht für den Endnutzer freigeschaltet ist. Ein kleiner Drag&Drop-Aspekt kann aber bereits jetzt auch auf dem iPhone genutzt werden. So wird mit iOS 11 die Möglichkeit bestehen, mehrere Icons auf dem Homescreen von iPhone und iPad gleichzeitig zu verschieben. Hierfür sind lediglich ein paar Schritte notwendig. Eine interessante Neuerung, wie ich meine, die das Organisieren von Apps auf den iOS-Geräten durchaus beschleunigen könnte. Die Kollegen von 9to5Mac haben die Funktion in das unten zu sehende Video gebannt:



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Erstmals angebliche Original-Bauteile gesichtet

Iphone Bauteile 2017Die Spekulationen um Apples iPhone-Modelle für 2017 bewegen sich in Richtung Zielgerade. Auf der Diskussionsplattform Reddit sind nun erste Fotos von angeblichen Bauteilen des iPhone 8 und der 7s-Modelle aufgetaucht. Die dem iPhone 8 zugeordneten Bauteile zeigen eine vollflächige Glasfront sowie eine gläserne Rückseite mit zusätzlicher, vertikal platzierter Kameraoptik. Der rundumlaufende Rand auf der Vorderseite […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Neue Leaks zeigen Hülle eines rahmenlosen Displays

Passend zu den jüngsten Mockups ist ein frischer Leak zum iPhone 8 aufgetaucht.

Die Fotos von Bauteilen sind in einem Reddit-Thread aufgetaucht. Sie sollen von einem Hüllen-Hersteller aus China stammen, der sie wiederum von einem Glaser erhalten habe.

Es handelt sich um Bauteile für die Vorder- sowie die Rückseite und eine Kamera-Linse, für die hinten wie bisher gewohnt eine vertikale Aussparung vorhanden ist.

Auch ist hinten kein Touch ID-Sensor zu sehen, ein Gerücht, das ja noch nicht ganz vom Tisch ist. Spannend ist dieses Mal aber die Vorderseite. Deren Rahmen ist nur noch hauchdünn, bis auf eine dickere Stelle oben, in der Sensoren und die Frontkamera eingebaut sind.

Neue Leaks passen zu jüngsten Design-Entwürfen

Dieses Design deckt sich ziemlich genau mit den jüngsten Mockups der Webseite iDropnews, die sie mit einer Idee zum neuen Look von iOS 11 auf dem neuen iPhone 8 versehen hatten – iTopnews berichtete.

Ein weiteres Foto (siehe oben) stellt diese beiden Bauteile den mutmaßlichen Gehäusen des iPhone 7s und 7s Plus gegenüber. Die drei Smartphone-Rahmen sollen Platz für die gemunkelten Display-Größen von 4,7 bzw. 5,5 Zoll für die 7s-Modelle und 5,8 Zoll für das iPhone 8 haben.

iPhone 8: Mehr Display für weniger Höhe?

Sollte das stimmen, so zeigt die Aufnahme einen beeindruckenden Größenvergleich. Denn das iPhone 8 wäre dank seines kaum mehr vorhandenen Rahmens nicht viel größer als das 4,7 Zoll iPhone 7s – aber dafür auch deutlich kleiner als das 7s Plus mit seiner eigentlich niedrigeren Bildschirm-Diagonale.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metrico+

Mit der neuen Plus Version veröffentlicht Digital Dreams eine erweitere Version von Metrico für die Xbox One, PS4 und den PC. Der Puzzle-Jump&Run Titel erschien bereits im Sommer 2014 für die PS Vita, mit der neuen Veröffentlichung wird das Spiel damit einer breiten Spielerbasis zugänglich gemacht. Wer hinter dem Plus nur eine neue Auflösung für neue Geräte vermutet, irrt – es gibt viele neue Inhalte und Funktionen.

Metrico+

Das Setting wirkt auf den ersten Blick etwas eigenartig. In dem sehr ideenreichen Puzzle-Plattformer erwachen Diagramme und Graphen zum Leben. Ähnlich wie in Titeln wie «Antichamber» ändert sich die komplette Spielmechanik mit jedem Bildschirm. Ebenso reagiert die komplette Umgebung – als auch der Hintergrund – auf jeden Spielzug des Charakters. Genau dadurch wechseln die Mechaniken stark. Während zu Beginn des Spiels das Hüpfen der weiblichen Spielfigur keinerlei Reaktionen nach sich zieht, ziehen wir dadurch später beispielsweise Gegner an – und müssen deutlich bedachter spielen. Sobald wir den Gegner mit unserer Pistole töten, erscheint eine neue Plattform – diese aber nur für kurze Zeit. Dementsprechend müssen alle Bewegungen perfekt getimed sein. Der Schwierigkeitsgrad steigt angemessen an und hält damit die Herausforderung hoch, trotz allem muss man mit einigen Anläufen je Level im weiteren Spielverlauf rechnen. Ein wenig Geduld sollte der geneigte Spieler hier auf jeden Fall mibringen. Durch die vielen verschiedenen Variablen wirken alle Rätsel immer sehr frisch und das Spiel besitzt eine überraschend hohe Varianz.

Willkommen im Flächenland Mathematik trifft Spiel Eine Welt voller Symmetrie

Die Grafik ist sehr minimalistisch und fügt sich gut in den aktuellen Indie-Hype ein. Trotz allem sind die Level nicht nur zweckmässig, sondern auch sehr schön gestaltet. Die Herkunft von der PS Vita sieht man dem Titel insofern nicht an. Auf aktuellen Konsolen wird der Titel hochauflösend präsentiert und wurde dementsprechend aufbereitet.

In der Plus Version gibt es letztlich noch mehr Inhalte – nicht nur in Sachen Level, sondern auch in den Leveln an sich – sowie neue Trophäen und den sehr herausfordernden Speedrun-Modus. Als Draufgabe gibt es eine komplett neue Story und 40 neue Puzzles.

Ist Metrico+ mit seinen lebenden Diagrammen nur ein Top-Spiel für Statistiker? Nein, hinter der anfangs sehr langweiligen Beschreibung steht ein optisch schön gestaltetes Spiel mit interessanten Mechaniken. Fans von Jump&Run Spielen bzw. Puzzlern können hier wenig falsch machen.

The post Metrico+ appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Day One: Tagebuch-App reicht seit Jahren versprochene Verschlüsselung nach

Eine Funktion, die seit Jahren versprochen wurde, hat endlich einzig in die beliebte Tagebuch-App Day One erhalten.

Day One

„Seit Jahren erzählt der Entwickler von Verschlüsselung und was ist passiert – nichts. Jetzt mit der neuen Version legen die Burschen die gleiche Platte auf und was wird passieren, nichts und an alle die darauf hoffen – träumt weiter“, heißt es in einem Kommentar unter unserem Artikel zur Neuveröffentlichung von Day One im Februar 2016. Mehr als ein Jahr später können wir nun endlich vermelden: Die Tagebuch-App für iPhone und iPad sowie Mac hat tatsächlich ein Update erhalten, das die lange versprochene Verschlüsselung der Tagebücher liefert.

Informationen über die genaue Funktionsweise der Verschlüsselung in Day One erhaltet ihr auf dieser von den Entwicklern eingerichteten Webseite. Die Verschlüsselung kann in den Einstellungen für einzelne Tagebücher manuell aktiviert werden. Die Tagebücher werden mit einem privaten Schlüssel versehen, über den nur der Nutzer verfügt. Wichtig: Diesen Schlüssel, der in Form eines QR-Codes geliefert wird, darf man tunlichst nicht verlieren, denn sonst verliert man auch alle Daten. Ein weiterer kleiner Nachteil der Geschichte: Die im vergangenen März eingeführte IFTTT-Unterstützung in Day One ist noch nicht mit der Verschlüsselung kompatibel, das soll sich aber bald ändern.

WP-Appbox: Day One Tagebuch + Notizen (5,49 €, App Store) →


WP-Appbox: Day One (43,99 €, Mac App Store) →

Das bietet Day One für iPhone, iPad und Mac

Day One zählt mit Abstand zu den beliebtesten Tagebuch-Apps im App Store, auch wenn es leider nicht ganz günstig ist. Auf iPhone und iPad geht der Preis mit 5,49 Euro noch absolut in Ordnung, auf dem Mac ist man allerdings gleich mit 43,99 Euro dabei – das ist definitiv kein Schnäppchen mehr, sondern eine Investition, die man sich genau überlegen muss. Dass die Bewertung aktuell nur bei dreieinhalb Sternen liegt, ist immer noch auf die Server-Umstellung sowie die fehlende Verschlüsselung zurückzuführen.

In Day One können mehrere voneinander getrennte Tagebücher erstellt werden. Erlaubt sind bis zu zehn Stück mit verschiedenen Namen und einer eigenen Farbgestaltung. Zudem erlaubt es Day One, dass einem Eintrag im Tagebuch mehrere Fotos zugewiesen werden können. Ebenfalls gut ist eine überarbeitete Kartenansicht, die dem Nutzer vorherige Tagebucheinträge in der Nähe zeigt. Neben der Kartenansicht bietet Day One zahlreiche weitere Filter, mit denen man seine alten Einträge im digitalen Tagebuch schneller und einfacher finden kann.

Mit der in dieser Woche veröffentlichten Version 2.2 bietet Day One zudem eine integrierte Kamera, dank der man Fotos zu neuen Einträgen noch einfacher hinzufügen kann und sich den Umweg über die Kamera-App spart.

Day One 2

Der Artikel Day One: Tagebuch-App reicht seit Jahren versprochene Verschlüsselung nach erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos sollen erste Bauteile für die diesjährigen iPhones zeigen

Nachdem in der vergangenen Woch erste Berichte aufgekommen waren, wonach Apples Zulieferer mit der Massenproduktion ihrer Bauteile für die diesjährigen iPhones bekommen haben, sind nun die ersten mutmaßlichen Teile im Internet aufgetaucht. Die Teile sollen von einem Hüllenhersteller stammen, der sie wiederum von einem Glas-Zulieferer in China erhalten haben soll. Zu sehen sind dabei eine angebliche Vorder- und Rückseite eines iPhone 8, wobei die Vorderseite wie erwartet einen super-schmalen Rahmen an allen Seiten, sowie eine Aussparung für Ohrstück, Kamera und Sensoren am oberen Rand aufweist.

Das rückseitige Pendant zeigt die bereits mehrfach gehandelte vertikal angeordnete Dual Lens Kamera mit einem wohl mittig zwischen den beiden Objektiven angeordneten LED-Blitz. Nichts zu sehen ist auf der Rückseite hingegen von einem möglichen Touch ID Sensor, den Apple nun angeblich doch in das Display auf der Vorderseite integrieren konnte.

Auf einem weiteren Bild sind die beiden Bauteile für das iPhone 8 neben den mutmaßlichen Rückseitenschalen des 4,7"- und des 5,5"-iPhone zu sehen. Auch diese sollen in diesem Jahr aus Glas bestehen, um auf diese Weise unter anderem kabelloses Laden zu ermöglichen.

Die Bauteile auf den Bildern stehen durchaus in Einklang mit den meisten Gerüchten, die in den vergangenen Tagen aufkamen. Allerdings kann die Echtheit natürlich nicht verifiziert werden, so dass sie auch beispielsweise für einen Nachbau gedacht oder auf Basis der Gerüchte hergestellt worden sein könnten. Sind sie hingegen echt, zeigen sie erstmals ein recht konkretes Bild dessen, was Apple im September als neue iPhones vorstellen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toshiba: Apple an NAND-Chip-Sparte interessiert

Toshiba möchte seine Chip-Sparte abstoßen. Foxconn hat sein Interesse bereits zum Ausdruck gebracht, Apple könnte mit einsteigen.

Der in Schräglage geratene japanische Mischkonzern Toshiba möchte seine Chip-Sparte abstoßen, um frisches Kapital zu sammeln. Aufgrund diverser hausgemachter Krisen und dem Niedergang der US-Atomkraft-Sparte Westinghouse Electric steht das Unternehmen stark unter Druck. Der Verkauf der Chip-Sparte könnte dem Konzern mehr als 18 Milliarden Dollar einbringen. Geraume Zeit werden bereits verschiedene Namen als Kaufkandidaten gehandelt, allen voran Foxconn. Der taiwanische Auftragsfertiger, der bereits Sharp erworben hat, wird die Übernahme aber wohl nicht allein stemmen, mehr als 40 Prozent der Anteile wolle Foxconn nicht erwerben.

Toshiba Logo

Toshiba Logo

In diesem Zusammenhang spielen auch Bedenken der japanischen Regierung eine Rolle, die einen Verkauf der Toshiba-Anteile ins Ausland kritisch sieht. Ein Splitting des Deals könnte dieses Problem entschärfen: Hier kommen weitere Unternehmen ins Spiel. Google und Cisco Systems sind interessiert, Apple ebenfalls. Zuvor war auch noch Amazon als Interessent im Gespräch.

Eigene NAND-Chip-Versorgung

Nach Agenturberichten, die sich auf ein Statement von Foxconn-CEO Terry Gou beziehen, ist Apple auf sicherem Weg sich gemeinsam mit Foxconn bei Toshiba einzukaufen.

I can tell you Apple is in for sure,“ Gou said in an interview, adding that its participation had been approved by Chief Executive Tim Cook and Apple’s board of directors.

Bekanntlich strebt Apple eine möglichst weitreichende Kontrolle sowohl der eigenen Hardwareentwicklung als auch deren Fertigung an. Zudem ist Cupertino ungern auf einen einzigen Zulieferer angewiesen, weshalb es Orders für Displays und Modems gerne aufteilt. Würde es Toshibas Chip-Sparte kaufen oder zumindest signifikante Anteile daran erwerben, könnte es Engpässen im Einkauf von NAND-Chips effektiver begegnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Easy Backup Pro – Sicherung der Kontakte

* Erstelle mit einem Tap einen Backup deiner Kontakte! *

HAUPTFEATURES
○ Erstelle mit einem Tap einen Backup deiner Kontakte!
○ Versende den Backup an deine Email-Adresse!
○ Exportiere dein Adressbuch in Excel!
○ Stelle Kontakte ganz einfach wieder her, auf jedem iOS Gerät!

Deine Kontakte sind die wichtigsten Daten in deinem Smartphone, die in wenigen Sekunden verloren gehen können.
Easy Backup Pro bewahrt deine Kontakte an einem sicheren Ort auf.

BACKUP
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Exportiere schnell deine Backups nachDropbox, Google Drive, Excel, E-Mail
○ Verwahre deine Kontakte sicher in der Cloud!
○ Stelle deine Kontakte von jedem mobilen Gerät ganz einfach wieder her!
○ Bewege Kontakte zwischen Konten (Exchange, iCloud, Local Address Book)

AUFRÄUMEN
○ Suchen & Zusammenfügen doppelter Kontakte
○ Entferne Kontakte ohne Namen
○ Entferne Kontakte ohne Nummer & Email

Easy Backup Pro bietet unbegrenzte Backups für dein Adressbuch
Mit Easy Backup Pro kannst du für 64 pro Jahr durch ein automatisch erneuerndes Abo deine Kontakte von jedem mobilen Gerät aus wiederherstellen.
Mit Easy Backup Pro kannst du für 9,99€ pro Jahr durch ein automatisch erneuerndes Abo deine Kontakte von jedem mobilen Gerät aus wiederherstellen.
Abos werden durch deine Kreditkarte über dein iTunes-Konto verrechnet.
Dein Abo wird automatisch verlängert, wenn du nicht mindestens 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen Abo-Zeitraums kündigst.
Ein Abo kann während des aktiven Abo-Zeitraums nicht gekündigt werden. Du kannst deine Abos nach dem Kauf in den Kontoeinstellungen verwalten.

Easy Backup Pro - Sicherung der Kontakte (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 enthält Code für Drag and Drop auf dem iPhone

Eigentlich immer wenn eine neue Betaversion von iOS erscheint, sorgt ein Entwickler für Aufsehen, der sich durch die Tiefen des Systems wühlt und dabei immer wieder spannende Entdeckungen zu Tage fördert. Die Rede ist von Steven Troughton-Smith. Und genau der hat nun entdeckt, dass die von Apple vor allem auf dem iPad beworbene neue Drag&Drop-Funktion theoretisch auch auf dem iPhone zur Verfügung steht. In einer Reihe von Tweets erklärt Troughton-Smith, dass die Funktion derzeit zwar tief im System schlummert, Apple sie aber offenbar getestet und für eine spätere Freischaltung vorgesehen habe. Die Vorgehensweise ist dabei vergleichbar mit dem Pendant auf dem iPad. Aktuell kann die Funktion nicht auf dem iPhone genutzt werden und es ist unklar, wie sie künftig umgesetzt wird, Troughton-Smith spekuliert, dass Apple den virtuellen Homebutton des iPhone 8 als Ziel für die Drag&Drop-Funktion nutzen könnte, der dann eventuell als eine Art Zwischenablage für die Weitergabe an andere Apps dient.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dieser Typ baut in China sein eigenes iPhone 6S.

Da ist dieser Typ, er lebt in China und fragt sich eines Tages, könnte ich eigentlich mein eigenes iPhone 6S zusammenbauen? Er wollte es nicht bei der Frage belassen und hat es kurzerhand ausprobiert…

Um es kurz zu machen, nach mehreren Einkaufstouren durch die Elektronik-Märkte in Shenzhen hat er sich alle benötigten Teile gekauft und sich tatsächlich ein funktionierendes iPhone 6S gebaut.

I built a like-new(but really refurbished) iPhone 6S 16GB entirely from parts I bought in the public cell phone parts markets in Huaqiangbei. And it works!

Man muss allerdings dazu sagen, dass er sich den Bildschirm hat bauen lassen und nach einem Gespräch mit einem Experten auch dazu entschieden hat, das Logic-Board komplett zu kaufen.

I’ve been fascinated by the cell phone parts markets in Shenzhen, China for a while. I’d walked through them a bunch of times, but I still didn’t understand basic things, like how they were organized or who was buying all these parts and what they were doing with them.

Er hat auch Hilfe benötigt bei der Zusammenstellung aller nötigen Teile. Wer schon mal in das Innere eines iPhone geschaut hat, wird wissen, dass da verdammt viele Teile verbaut sind.

How i made my own iPhone 6S

Lange Rede, kurzer Sinn. In den Elektronik-Märkten von Shenzhen gibt es wirklich, wirklich alles was man benötigt um sein eigene Smartphone, oder eben iPhone zu bauen. Ein wirklich beeindruckendes Projekt!

The post Dieser Typ baut in China sein eigenes iPhone 6S. appeared first on ApfelBlog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei neue Kurz-Werbespots zum iPad Pro

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 und macOS High Sierra: Zwei-Faktor Authentifizierung wird Pflicht

Mit iOS 11 und macOS High Sierra wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung Pflicht.

Dabei handelt es sich um eine Sicherheits-Technik, die Eure Apple ID bzw. Euren iCloud-Account besser vor fremdem Zugriff schützt.

Bevor Ihr Euch an einem neuen Gerät einloggt, wird ein Code an ein anderes Eurer bereits registrierten Geräte gesendet, der auf dem neuen Gerät eingegeben werden muss.

Bislang haben noch nicht alle User mit einer Apple ID diese 2015 eingeführte Technologie in ihrem Account aktiviert. Wie Macrumors berichtet, hat Apple aber nun eine Mail an User ohne die Authentifizierungsoption geschickt, in der verkündet wird, dass bei einer Installation von iOS 11 und macOS High Sierra dieses System verpflichtend wird.

Apple ID: Wir raten zur Zwei-Faktor Authentifizierung

Wer die Zwei-Faktor Authentifizierung also nicht nutzen will, muss bei seiner alten Version von iOS 11 oder macOS stehen bleiben. Ratsam ist das aber nicht.

Denn wenn jemand nur in Euren privaten iTunes- und App-Käufe kommen kann, wenn ihm zwei Eurer Geräte zur Verfügung stehen, hat er es deutlich schwerer.

Also aktualisiert im Herbst wie gewohnt auf die neuesten Version von iOS und macOS und richtet die Zwei-Faktor Authentifizierung ein, auch wenn der Prozess vielleicht etwas nervig erscheint.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peppy Pals – Reggy’s Play Date

Begleite deinen Freund Reggy in einem endlosen Spiel über Emotionen mit Hunderten von Gefühlen, Spielzeugen und Überraschungen – darunter fliegende Untertassen und lebhafte Wasserballonschlachten. Ob Reggy nun glücklich, traurig, verängstigt oder wütend ist – du kannst helfen! Du wirst begeistert sein von seiner einnehmenden Körpersprache und seinen Gesichtsausdrücken – und es gibt keinen Text und keine Sprache.

Eine LUSTIGE Art und Weise, die emotionale Intelligenz Ihres Kindes anzuregen.

Lade Reggy’s Playdate herunter, ein lustiges und interaktives Lernspiel für Kinder von 4 bis 8 Jahren, und begleite Reggy bei seinem aufregenden und spaßigen Abenteuer, bei dem alle Gefühle erlaubt sind. Erzeuge und kombiniere Effekte und Situationen von albern bis tief bewegend und lasse Reggy zu deinem neuen Lieblingstier und besten Freund werden.

WAS DIE FACHWELT SAGT:
„Inspiriert Gespräche über Gefühle und Einfühlungsvermögen“ 
– PappasAppar, Europas führender Kinder-App-Rezensent
„Die Situationen, die den Tieren begegnen, sind nachvollziehbar und können von Kindern auf die Wirklichkeit übertragen werden.“
– Common Sense Media
„Tolle Geschichten erzählende App, die dabei hilft, die emotionale Intelligenz von Kindern zu fördern“ 
-Thomas Arnroth, bekannter schwedischer Spielejournalist 

PEPPY PALS‘ ERFOLGE:
– Von SISP und ÅForsk“ zu den „10 innovativsten Unternehmen 2015“ in Schweden erklärt.
– Sieger von „Reach For Change“ – „Schwedens härteste Konkurrenz für soziale Unternehmer“.
– Sieger des Publikumspreises „Unternehmer der Zukunft“ – Svenska Dagbladet. 
– Von Internet World in Schweden zu einem der „3 heißesten Start-ups 2014“ gekürt. 

WARUM PEPPY PALS SPIELEN:
Peppy Pals basiert auf emotionaler Intelligenz (EQ) und wurde gemeinsam mit Fachleuten und EQ-Psychologen entwickelt. In der Lage zu sein, Emotionen zu erkennen, zu verstehen, damit umzugehen und zu kommunizieren sind für die Entwicklung Ihres Kindes ungemein wichtig, und Forschungen zeigen, dass diese Fähigkeiten Erfolg und Zufriedenheit der Kleinen zuträglich sind sowie der Wahrscheinlichkeit entgegenwirken, andere Kinder zu mobben oder selbst gemobbt zu werden.

Mit Peppy Pals kannst du auf einzigartige Weise eine aufregende Spielwelt in einer entspannten und angenehmen Umgebung erkunden, ohne „Richtig oder Falsch“. 

Ganz ohne Text oder Sprache legt Peppy Pals sein Hauptaugenmerk auf eine qualitativ hochwertige Grafik sowie einfache, lustige und bedeutsame Interaktionen. So kann Peppy Pals auf der ganzen Welt gespielt werden, und auch von Kindern mit besonderen Bedürfnissen, wie im Falle von Autismus-, ADHS- oder Aspergerkindern.

HAUPTMERKMALE:
• 3D-Touch für iPhone 6S und 6S+.
• Kümmere dich um Reggy und hilf deinem Freund in verschiedenen Situationen.
• Spiele mit Reggy und haufenweise Spielzeug.
• Tag-und-Nacht-Zyklus.
• Endloses Spiel voller Überraschungen.
• Wunderschöne Grafiken und Animationen. 
• Basierend auf emotionaler Intelligenz. 
• Kinderfreundliches Interface.
• Keine Texte, keine Sprache. 
• Keine externen Links. 
• Keine Werbung von Drittanbietern.
• Keine In-App-Käufe.

Peppy Pals - Reggy's Play Date (3,49 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WiFi HD Waterproof Endoscopic Camera for $32

Find Problems At Their Source with This High-Res, High Toughness Camera
Expires June 14, 2022 23:59 PST
Buy now and get 34% off



KEY FEATURES

Clogged drain? Engine trouble? It helps to be able to see just where the problem is, which is where this handy endoscopic camera comes in. With an 8-way adjustable LED, this waterproof, 2 MP resolution camera can slip into the tight or dark spaces or fingers or eyes can't and send a feed right back to any device you're using via WiFi. It's important to diagnose a problem at the source. This camera will help you get there.

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length: 3m Resolution: 2 MP Video resolution: 1280 x 720 / 640 x 480 IP67 waterproof rating

Compatibility

    Android iOS Mac PC Internet required

Includes

    WiFi HD Waterproof Endoscopic Camera
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ztylus Stabilizer Rig Kit for Smartphones for $21

Improve Your Handheld Photos & Extend Your Smartphone Camera's Capabilities
Expires September 12, 2017 23:59 PST
Buy now and get 26% off


KEY FEATURES

Save yourself from jittery photos with the Stabilizer Rig Kit for your smartphone. This high quality grip gives you a secure grip and extended ergonomic stability to let you line up a picture perfectly. It'll even let you extend to larger tripods to give your smartphone camera even more capability.

    Universal build to work w/ any smartphone Bottom of rig offers a 1/4"-20 tripod mount for you to mount it on a larger tripod Top of rig feature a standard cold shoe mount that can be used for mounting a variety of accessories like microphones & lighting Improve handheld photos & videos w/ a more ergonomic feel

PRODUCT SPECS

Compatibility

    All smartphones 1/4"-20 tripod mounts

Includes

    Ztylus smartphone rig Metal hand grip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

COGZ Board Game for $33

Time For the Whole Family to Put On Their Problem Solving Genius Hats
Expires July 12, 2017 23:59 PST
Buy now and get 19% off




KEY FEATURES

COGZ is a mad scientist strategy board game set in the steampunk era, where someone has broken the mad professor's chromatic cogtraption. You are a cogineer trying to repair the broken contraption before the professor returns, but all the other players are pesky cogineers who think they can defeat you. It's time to prove you're the real genius!

Mensa Endorsed
7.1/10 Stars, Board Game Geek

    Both kids & adults can play & learn new skills & strategies as they progress The more you play, the better your pattern matching, planning, & strategy will become The broken cogtraption is constructed from Cog Tiles & provides infinite variations Optimized to be accessible to common color blind limitations

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Players: 2-6 Playing time: 30 minutes Ages 8+

Includes

    Everything needed to play the game
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Credit Card Sized Smartphone & Tablet Stand: 3-Pack for $19

This Stand Fits Right In Your Wallet For Easy Transport Between Work & Home
Expires June 14, 2022 23:59 PST
Buy now and get 33% off

KEY FEATURES

Sometimes you want to read the news on your phone or tablet without holding it in your hand. Or maybe you're cooking in the kitchen and want to have a better view of the recipe. There are myriad reasons to want a smartphone and laptop stand, but many are cumbersome and don't travel well. This credit card sized one, however, works with most phones, tablets, and e-readers and fits easily in your wallet.

    Extremely portable for fast easy setup Folds flat to fit into your wallet Front flap adjusts to the depth of your device for secure viewing Adjustable aluminum support bar allows you to position your device at multiple angles

PRODUCT SPECS

Compatibility

    Tablets up to 11"

Includes

    3 Credit Card Sized Smartphone & Tablet Stands
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 2.2 for Mac for $29

This 2015 App of the Year Will Revolutionize the Way You Work & Collaborate with Documents
Expires July 27, 2017 23:59 PST
Buy now and get 50% off



KEY FEATURES

PDFs remain the best way to transmit documents, but editing them isn't possible with standard Mac software. PDF Expert changes that, allowing you to edit PDF text, images, links, and outlines quickly and easily. Typo in a contract? Easy fix. Need to rework a complete section of a document? No problem. PDF Expert provides a series of essential functions that will transform the way you work with documents on your Mac.

Apple Editors' Choice
2015 App of the Year Runner Up in Mac App Store
Top Paid App in Mac App Store

    Edit text, images, links & outlines in PDFs Read huge PDF files smoothly & fast Annotate PDFs extensively w/ numerous tools Merge PDFs & sign documents seamlessly Fill out PDF forms like taxes, applications, orders, & more Share your PDFs across iPhone, iPad, & Mac, or w/ clients, coworkers, or anyone else remotely Password protect sensitive documents

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Version 2.2 Updates included Languages: English, Portuguese, Italian, Chinese, Japanese, Ukrainian, German, Spanish, French, and Russian

Compatibility

    Mac OS X 10.10 or later
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2011er MacBooks bald obsolet

[​IMG]

Eine Prozedur, die wir alle halbe Jahr neu beobachten können: Apple setzt Produkte auf die sogenannte Vintage Liste. Das bedeutet, dass der offizielle Support endet und die Geräte damit offiziell obsolet sind. Ab dem 30. Juni trifft es wieder einige Modellreihen von Apple, alle aus dem Jahr 2011.

Notebooks aus der Baureihe Early 2011 wurden bereits Ende letzten Jahres auf die Liste...

2011er MacBooks bald obsolet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: