Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 695.356 Artikeln · 3,74 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Finanzen
5.
Musik
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Finanzen
10.
Finanzen

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Wirtschaft
6.
Fotografie
7.
Dienstprogramme
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Unterhaltung
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Soziale Netze
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Spiele
3.
Unterhaltung
4.
Dienstprogramme
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Unterhaltung
8.
Sonstiges
9.
Unterhaltung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Drama
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Eminem
2.
Justin Bieber & BloodPop®
3.
Ed Sheeran
4.
Ed Sheeran
5.
Bausa
6.
Ofenbach & Nick Waterhouse
7.
Ed Sheeran
8.
Camila Cabello
9.
Nico Santos
10.
P!nk

Alben

1.
Eminem
2.
LINKIN PARK
3.
Verschiedene Interpreten
4.
Michael Bublé
5.
Verschiedene Interpreten
6.
Helene Fischer
7.
Ed Sheeran
8.
Verschiedene Interpreten
9.
The Kelly Family
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Sebastian Fitzek
6.
Dan Brown
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Eva Almstädt
9.
Håkan Nesser
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

304 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

8. Juni 2017

Wahnsinn: Apple-Sneaker sollen 30.000 US-Dollar bei Versteigerung einbringen

Es gibt nur zwei Prototypen dieser Turnschuhe mit Apple-Logo. Sie wurden von Adidas für Steve Jobs und Apple in den frühen neunziger Jahren hergestellt und werden nun am 11. Juni 2017 versteigert. Sie sollen über 30.000 US-Dollar einspielen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 10,5 – größeres Display, noch mehr Leistung

[​IMG]

Bereits im Vorfeld wurde über das Erscheinen eines iPad Pro 10,5 spekuliert. Nun ist es offiziell: Apple überarbeitet die iPad-Reihe und bringt ein neues Modell - größer und leistungsstärker.

iPad Pro 10,5: Tablet mit größerem Display

Bislang gibt es zwei Modelle des iPads für den Profi-Einsatz. Am beliebtesten ist das 9,7 Zoll Modell. Nun kommt ein neues iPad Pro. Das...

iPad Pro 10,5 – größeres Display, noch mehr Leistung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Dein Sommer Flashback“: Spotify veröffentlicht personalisierte Sommer-Playlist

Spotify hat mit „Dein Sommer Flashback“ eine neue, algorithmische Playlist ins Leben gerufen, die Nutzern ihren persönlichen Sommer Soundtrack der letzten Jahre präsentiert.

Spotify veröffentlicht „Dein Sommer Flashback“

In den letzten Wochen hat sich der Sommer bereits das ein oder andere Mal gezeigt, allerdings warten wir noch immer darauf, dass die Temperaturen mal dauerhaft für mehrere Wochen ansteigen. Um den Sommer zu locken und euch auf diesen einzustimmen, hat Spotify „Dein Sommer Flashback“ veröffentlicht.

Dabei handelt es sich um eine neue, algorithmische Playlist, die Nutzern ihren persönlichen Sommer Soundtrack der letzten Jahre präsentiert. Die Playlist ist ab sofort in 20 Märkten (u.a. in Deutschland) verfügbar. Alle Nutzer, die mindestens seit Juni 2016 den Musik Streaming Service nutzen, erhalten ihren individuellen “Dein Sommer Flashback” direkt auf der Start-Page ihrer iOS- oder Android-Spotify App oder unter www.spotify.com/rewind.

Zudem ist es mit Spotify Code jetzt noch einfacher, die Top-Sommer-Hits der Freunde zu hören und seine eigenen zu teilen. Alle Nutzer, die sich für Emails von Spotify angemeldet haben, erhalten zeitnah ihre Top-3-Sommer-Hits in Form einer digitalen Spotify Card.

Spotify Music (Kostenlos+, App Store) →

Inspiriert von der Reise in die vergangenen Sommer hat der Musik Streaming Service zudem eine Playlist zum Thema “50 Years of Songs of the Summer” erstellt, die auf Billboard-Daten und Spotify-Streams basiert und die populärsten Sommersongs aus den Jahren 1967 bis 2017 beinhaltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2017: 20 Prozent mehr Leistung in Benchmarks

MacBook Pro 2017: 20 Prozent mehr Leistung in Benchmarks auf apfeleimer.de

Benchmarks sind immer wieder interessant, wenngleich die Aussagekraft wohl zumeist nur bei Gaming-Aspekten wirklich hoch ist. Aber auch das neue MacBook Pro 2017, das in dieser Woche vorgestellt wurde, hat sich in einem ersten Benchmark schlagen müssen – Geekbench 4.

MacBook Pro 2017 mit mehr Leistung in Benchmarks

In diesem Test konnte das neue MacBook Pro als Base-Modell 4.255 Punkte im Single-Core-Test und 13.727 Punkte im Multi-Core-Test erreichen. Beim High-End-Modell waren es 4.632 (Single Core) respektive 15.747 Punkte (Multi Core) – im Vergleich zum Vorjahresmodell eine deutliche Steigerung.

Im Schnitt liegt das MacBook Pro 2017 mit gut 20 Prozent mehr Leistung vor dem Vorgänger aus dem vergangenen Jahr. Getestet wurden hierbei jeweils die Varianten mit einem 15 Zoll großen Display. Eine BTO-Variante mit höchster Ausstattung soll in Zukunft noch getestet werden.

Mac-Lineup als interessante Option

Dazu muss Apple die neuen MacBook-Modelle aber erst einmal als BTO-Modelle ausliefern. Generell zeigt sich das neue Mac-Lineup definitiv interessant – speziell der iMac Pro. Dass dieser aber mit einem horrenden Preis aufwartet, dürfte für viele Kunden ein Kriterium sein, auf einen Kauf zu verzichten.

Der Beitrag MacBook Pro 2017: 20 Prozent mehr Leistung in Benchmarks erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit: iMac bietet wechselbares RAM und austauschbare CPU

Die Profibastler von iFixit haben den neuen 4K 21,5-Zoll-iMac auseinandergenommen und überraschenderweise festgestellt, dass der neue All-in-One tauschbares RAM als auch einen Kaby Lake-Prozessor hat, der nicht aufgelötet wurde sondern wechselbar ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt HomePod Lautsprecher mit Siri vor

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2017 hat Apple neben iOS 11 auch einen smarten Lautsprecher mit Siri für das Zuhause vorgestellt, der sich „Homepod“ nennt, kabellos funktioniert und einen A8-Prozessor enthält. Apple reinvented portable music with iPod and now HomePod will reinvent how we enjoy music wirelessly throughout our homes,” said Philip Schiller, Apple’s senior vice president of Worldwide Marketing. “HomePod packs powerful speaker technology, Siri intelligence and wireless access to the entire Apple Music library into a beautiful speaker that

Der Beitrag Apple stellt HomePod Lautsprecher mit Siri vor erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple öffnet HomeKit für Hobby-Entwickler und Bastler

Apple öffnet HomeKit in Zukunft für Hobby-Entwickler und Bastler.

Bisher war es nur wenigen Entwicklern möglich, eigene HomeKit-kompatible Hardware anzubieten. Ein Grund dafür war der strenge Zertifizierungs-Prozess mit strikten Auflagen. Mit den Neuerungen sollen besonders Hobby-Bastler angesprochen werden.

Guide informiert übers Protokoll

Diesen soll es nämlich erleichtert werden, HomeKit in ihre eigenen Projekte zu integrieren. In Zukunft wird dann nurmehr ein (kostenpflichtiger) Entwickler-Account benötigt.

Im Portal steht dann ein umfangreicher Guide mit Informationen zum Protokoll zur Verfügung. Solange die Projekte dann nicht kommerziell sind, können sie ohne Zertifizierung genutzt werden.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennen um den besten Heimassistenten: Siri auf dem Standstreifen

Hey SiriDas Wall Street Journal nimmt die Vorstellung von Apples HomePod zum Anlass, Apples Sprachassistentin Siri mit der Konkurrenz von Amazon, Google und Microsoft zu vergleichen. In dem kostenpflichtigen Artikel kommen auch ehemalige Apple-Mitarbeiter mit für das Unternehmen wenig charmanten Aussagen zu Wort. Apple habe sich überschätzt und zu lange auf den zu Beginn zurecht durch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Keine 32-Bit Apps mehr unterstützt

Bereits bevor iOS 11 auf der WWDC 2017 vorgestellt wurde gab es bereits Hinweise auf ältere Apps, die in Zukunft nicht unterstützt werden. Mit dem Release der iOS 11 Beta ist diese Befürchtung jetzt eingetreten, denn ältere Apps werden unter iOS 11 nun überhaupt nicht mehr ausgeführt. Wer eine 32-Bit App unter iOS 11 öffnen will, erhält eine Nachricht, dass diese nicht unterstützt wird. Im App Store sind auch keine 32-Bit Apps mehr zu finden und zuvor geladene 32-Bit Apps

Der Beitrag iOS 11: Keine 32-Bit Apps mehr unterstützt erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Mehr Siri, Apple Music, neues Controll Center und verbesserte Karten

[​IMG]

Wenig überraschend hat Apple auf der WWDC mit iOS 11 das neue Betriebssystem für iPhone und iPad vorgestellt. In Cupertino ist man sehr stolz auf das mobile Betriebssystem für iPhone und iPad. „Heute werden wir das beste und fortschrittlichste Betriebssystem auf Version 11 heben“, so Apple-CEO Tim Cook.

Mit iOS 10 erreicht das Unternehmen aus Cupertino nach eigenen Angaben eine...

iOS 11: Mehr Siri, Apple Music, neues Controll Center und verbesserte Karten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shot on iPhone – Earth: Neuer Werbespot mit Stimme von Carl Sagan

Shot on iPhone – Earth: Neuer Werbespot mit Stimme von Carl Sagan auf apfeleimer.de

Die Kampagne „Shot on iPhone“ ist mittlerweile hinlänglich bekannt, diverse Werbespots wurden schon veröffentlicht. Nun hat Apple einen weiteren Spot für die Kampagne veröffentlicht, der den kurzen Namen „Earth“ trägt.

Shot on iPhone: Earth als neuer Spot

Wie der Name schon vermuten lässt, soll die Erde als solche in den Vordergrund gestellt werden, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Klimadiskussionen. Im Folgenden ist der neue Spot zu sehen, der mit einer bekannten Stimme aufwartet:

YouTube Video

Und zwar vom bekannten Astronomen Carl Sagan, der die folgenden Worte eingesprochen hat (via Macrumors):

„The Earth is a very small stage in a vast cosmic arena. In our obscurity, in all this vastness, there is no hint that help will come from elsewhere to save us from ourselves. The Earth is the only world known so far to harbor life. There is no where else, at least in the near future, to which our species could migrate. Like it or not, for the moment the Earth is where we make our stand. It underscores our responsibility to deal more kindly with one another and to preserve and cherish the only home we’ve ever known.“

Kamera des Apple iPhone 8 wird interessant

Interessant dürften weitere Spots der Kampagne sein, sobald das Apple iPhone 8 auf dem Markt ist. Dieses wird für Herbst 2017 erwartet und dürfte eine hochwertige Kamera mit auf den Weg bekommen. Diverse „Shot on iPhone“-Spots sind folglich zu erwarten.

Der Beitrag Shot on iPhone – Earth: Neuer Werbespot mit Stimme von Carl Sagan erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Volume-Slider überdeckt keine Videos mehr

Endlich hat Apple mit iOS 11 ein Problem gelöst, das wahrscheinlich schon Millionen von iOS-Usern seit der ersten Stunde genervt hat: der Lautstärke-Indikator alias Volume-Slider überdeckt nicht mehr mittig den Bildschirm, wenn man auf die Lautstärke-Tasten drückt. Nun erscheint auf der rechten oberen Seite des Bildschirms ein sehr viel kleinerer Volume-Slider, der zwar nicht so detailliert ist wie das frühere Symbol aber dennoch sichtbar macht, wie der aktuelle Status der Lautstärke ist. Besonders bei Videos haben sich iOS-Nutzer oft genervt

Der Beitrag iOS 11: Volume-Slider überdeckt keine Videos mehr erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro mit Kaby Lake schlägt 2016er Modell um Längen

Apple hat Anfang der Woche das MacBook Pro mit Kaby-Lake-Prozessoren vorgestellt und siehe da: Die ersten Benchmarks sind da. Gegenüber dem MacBook Pro von 2016 sind die neuen Modelle bis zu 20 Prozent schneller. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple öffnet HomeKit für eine nichtkommerzielle Nutzung

Auch wenn Apple auf der WWDC-Keynote HomeKit nur als Randnotiz erwähnt hatte, gibt es jetzt doch noch eine Überraschung für die Smart Home-Lösung. So verkündet Forbes, dass Apple die Plattform für die Entwickler-Gemeinschaft öffnen möchte.

HomeKit wird offener

Bisher durften HomeKit-Produkte nur unter strengen Bedingungen angeboten werden. Dabei konnte sich die Zertifizierung schon mal gerne mehrere Monate hinziehen. Zur Freude der Entwicklerszene hatte Apple während der WWDC den Entwicklern offiziell eine Freikarte für HomeKit-Projekte gegeben, vorausgesetzt es handelt sich um ein nichtkommerzielles Vorhaben.

Somit können in Zukunft alle Entwickler für ihre freien Projekte zur Haussteuerung die HomeKit-Protokolle nutzen. Ein langwieriger Zertifizierungsprozess ist nicht mehr notwendig. Zur Unterstützung stellt Apple zusätzlich das knapp 256-seitige Dokument „HomeKit Accessory Protocol Specification“ zum Download bereit.

Die Entwickler haben bei der Umsetzung eines HomeKit-kompatiblen Geräts freie Hand. So können sie beispielsweise ein Raspberry Pi nutzen um ihren HomeKit-Code einzusetzen. Ambitionierte Projekte wie Homebridge werden von der Neuerung profitieren, da man nun ohne Umwege HomeKit-Produkte unterstützen kann. Für die kommerzielle Nutzung muss weiterhin eine Zertifizierung beantragt werden. Diese soll jedoch schon bald vereinfacht und beschleunigt werden.

Auf der Nutzerseite hat Apple auch eine Neuerung bekanntgegeben, so können bald kompatible Geräte auch per QR-Code oder NFC in das Netzwerk eingebunden werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Viele neue Funktionen, erste Beta, Jailbreak Status?

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2017 hat der Apple Senior Vice President Craig Federighi eine Preview vom neuen Betriebssystem iOS 11 gegeben und einige der Features gezeigt, wie die smarte Fotobibliothek und ein komplett neu kreiertes Control Center. In der Nachrichten-App gibt es einen neuen App Drawer, aus dem man jetzt einfacher Apps und Sticker auswählen kann. Durch ein verbessertes Speichersystem sind Backups der Nachrichten jetzt schneller und vom Speicher her weniger anspruchsvoll, zusätzlich werden diese über iCloud auf allen Geräten

Der Beitrag iOS 11: Viele neue Funktionen, erste Beta, Jailbreak Status? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 11: Hands-on Video online

Apple iOS 11: Hands-on Video online auf apfeleimer.de

Mit Apple iOS 11 hat das kalifornische Unternehmen zur World Wide Developers Conference 2017 ein sehr interessantes Update vorgestellt. Dieses bringt natürlich wieder einmal einige Neuerungen mit sich, die natürlich ebenfalls als interessant beschrieben werden können.

Apple iOS 11 im Hands-on Video

Da die Public Beta noch ein paar Wochen entfernt sein dürfte, ist es für viele wohl schon vorab von Interesse, wie sich Apple iOS 11 so schlägt. Passend dazu gibt es nun ein erstes Hands-on Video zu sehen, das sich auf die Neuerungen von iOS 11 bezieht. Im Folgenden ist das Video zu sehen:

YouTube Video

In drei Minuten Spielzeit zeigt das Video auf, welche Neuerungen iOS 11 mit sich bringt und wie sich diese schlagen. Dementsprechend lohnt es sich definitiv, einen Blick auf das Video zu werfen und zu schauen, welche Neuerungen persönlich interessant sind.

iOS 11 in Zusammenspiel mit iPhone 8 interessant

Der offizielle Release von iOS 11 wird im Herbst 2017 möglich sein, ein genaues Datum ist noch nicht bekannt. Gerade in Zusammenspiel mit dem Apple iPhone 8 dürfte iOS 11 spannend zu sehen sein. Immerhin kommt Apples Top-iPhone wohl auch im Herbst auf den Markt.

Der Beitrag Apple iOS 11: Hands-on Video online erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple setzt die Hürden für das Testen von HomeKit-Produkten herab

Die aktuell stattfindende WWDC hat eine weitere interessante Meldung hervorgebracht. So hat Apple offenbar die Hürden für die Entwicklung und Produktion von HomeKit-kompatiblen Smart-Home-Produkten deutlich gesenkt, wie Forbes aktuell berichtet. Ziel ist dabei offenbar, vor allem die Verbreitung dieser Produkte voranzutreiben. So hat Apple den Entwicklern auf der WWDC mitgeteilt, dass künftig keine MFi (Made for iPhone/iPod/iPad) Lizenz mehr brnötigt wird, um HomeKit-Produkte zu testen, ehe sie auf den Markt kommen. Stattdessen können sie künftig sogar mit HomeKit auf Basis von Arduino PC oder Raspberry Pi experimentieren. Sobald die Produkte dann allerdings vertreiben werden können, benötigen sie auch weiterhin die MFi-Lizenz von Apple. Das Testen von Prototypen wird auf diese Weise aber dramatisch vereinfacht. Darüber hinaus hat Apple auch seine HomeKit-Specifikationen dahingehend verändert, dass künfitg kein Hardware-Chip zur Authentifizierung mehr benötigt wird. Dies kann somit künftig auch rein softwarebasiert geschehen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11 gibt Entwicklern Zugriff auf NFC-Chip

Mit iOS 11 könnte Apple Entwicklern Zugriff auf den NFC-Chip geben.

Der Chip wird aktuell nur verwendet, um Apple-Pay-Transaktionen durchzuführen. In der Android-Welt kann NFC schon seit langem für verschiedenste Dinge verwendet werden – unter anderem schnellerem Geräte-Pairing, Datei-Versand, Shortcuts, Tickets für öffentliche Verkehrsmittel und mehr.

Die entsprechende Hardware ist auf dem iPhone bereits vorhanden.

Apple soll NFC-Chip im iPhone für Entwickler öffnen

Mit iOS 11 könnte Apple nun dafür sorgen, dass Entwickler selbst mit NFC arbeiten können. Dazu wurde ein neues Framework in das Betriebssystem integriert, mit dem NFC-Tags gelesen und geschrieben werden können.

Weitere Details zur Funktionsweise und den Grenzen des neuen Systems gibt es aktuell jedoch noch nichtl. Mit Dank an iTopnews-Leser Philipp R., auch für den Screenshot oben.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 11 bringt Homescreen-Sync und automatischen Wechsel zwischen Light & Dark Mode

[​IMG]

Apple hat sich zumindest auf der WWDC-Keynote nur sehr kurz zu Neuerungen bezüglich Apple TV geäußert. Im Grunde wurde lediglich Amazon Prime Video für tvOS bestätigt, für den Rest vertröstete man auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr. tvOS 11 wurde auf der WWDC dann aber doch noch separat enthüllt und inzwischen ist auch bereits eine Developer-Beta verfügbar. Bald folgt erstmals auch eine...

tvOS 11 bringt Homescreen-Sync und automatischen Wechsel zwischen Light & Dark Mode
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firewatch, Thimbleweed Park und mehr: Sommerangebote bei GOG

GogFür Desktop-Gamer lohnt sich dieser Tage ein Blick auf GOG.com. Im Rahmen der dortigen Sommerangebote findet sich eine Reihe namhafter Titel auch für den Mac teils deutlich preisreduziert. Unter anderem die Restaurantsimulation Pizza Connection, der Geheimtipp Firewatch und das erst im Frühjahr erschienene Point-and-Click-Adventure Thimbleweed Park. GOG.com bietet alle Titel ohne Kopierschutz an und gibt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vierfach-KFZ-Ladegerät von Aukey jetzt günstig kaufen

Sie bekommen derzeit bei Amazon ein KFZ-Ladegerät von Aukey stark reduziert angeboten. Es verfügt über gleich vier USB-Anschlüsse, sodass Sie mehrere Geräte auf einmal aufladen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KRFT: Modulares Audio-Tool bekommt Update spendiert und ist um 33 Prozent reduziert

Auch wir haben bereits zur Veröffentlichung von KRFT über das digitale Musikinstrument berichtet.

KRFT 1

Nun gibt es Neuigkeiten von KRFT (App Store-Link), einer Universal-App für iPhone und iPad, zu vermelden. Die Entwickler von Studio Amplify haben ihrer Musik-Anwendung ein größeres Update auf Version 1.5.0 spendiert und bieten im Zuge dessen KRFT noch bis zum 22. Juni dieses Jahres mit 33-prozentigem Rabatt im App Store an, so dass aktuell ein Preis von 10,99 Euro fällig wird. Für die Einrichtung auf dem iDevice sollte man zudem über 24 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 9.0 oder neuer verfügen, auf eine deutsche Lokalisierung muss bis dato noch verzichtet werden.

Das Konzept von KRFT setzt auf die Kreation von sogenannten „Surfaces“, also Oberflächen, bei der Produktion von Musik. Jede Oberfläche besteht dabei aus verschiedenen „Cells“, deren Form jeweils die Funktion definiert. Diamant-förmige Zellen kreieren Loops, dreieckige Zellen Morphs, kreisförmige Dials, ovale Samples und rechteckige Zellen Trigger-Gruppen. Unterschieden werden auch gefüllte und leere Zellen: Während gefüllte Zellen per Fingertipp an- und ausgeschaltet werden können, sind leere Zellen so programmiert, dass sie so lange aktiviert bleiben, wie der Finger auf ihrem Symbol liegt. Die kreisförmigen Dials lassen sich über Wischgesten nach oben und unten sowie nach links und rechts steuern.

Das Tempo, die Tonart und Skala können zudem in den Einstellungen justiert werden, die Sounds der Instrumente lassen sich in einem eigenen Mixer-Menü nach eigenen Präferenzen anpassen. Filter und Effekte sorgen darüber hinaus für einen eigenen, personalisierten Sound, und auch einige Demo-Oberflächen lassen sich laden, falls man sich für spätere Projekte inspirieren lassen will. Fertige Werke, die mittels KRFT aufgenommen worden sind, werden in der App gespeichert und lassen sich auch weiterleiten.

Neue MIDI-Funktionen in KRFT v1.5.0

KRFT 2

Mit der Aktualisierung auf Version 1.5.0 von KRFT hat das Studio Amplify-Team den Funktionsumfang noch erweitert. KRFT kann nun genutzt werden, um andere Apps, Software und Hardware zu steuern, beispielsweise von Ableton und Logic Pro, und erlaubt es auch, externe Elemente über MIDI-Funktionen in KRFT anzusteuern. Weiterhin lassen sich nun Projekte in externen DAWs (Digital Audio Workstation) aufnehmen und diese dann in KRFT anpassen und editieren, und auch ein Audio Bus 3 MIDI-Support wurde eingerichtet.

Als kleine Extras in v1.5.0 kommen im Morph-Bereich auch Modulatoren für noch mehr Sound-Variationen zum Einsatz sowie eine verbesserte Latenz bei Keyboard und Drum Machine. Das Update der App lässt sich ab sofort aus dem App Store laden und steht allen Usern von KRFT kostenlos zur Verfügung.

WP-Appbox: KRFT - Modular Music Production (10,99 €, App Store) →

Der Artikel KRFT: Modulares Audio-Tool bekommt Update spendiert und ist um 33 Prozent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Smart Invert als Dark Mode

Viele Anwender hatten darauf gehofft, dass Apple mit iOS 11 auch einen Dark Mode vorstellt. Zur WWDC 2017 gab es das dunkle Erscheinungsbild for das iPhone und iPad (noch) nicht. Dafür gibt es die die Bedienungshilfe „Smart Invert“, die einem Dark Mode schon recht nahe kommt.

iOS 11: Smart Invert als Dark Mode

Schon seit längerem bietet Apple für iOS eine Bedienungshilfe „Farben umkehren“ an. Diese ermöglich es Menschen mit Sehbehinderung, das Display besser abzulesen. Mit iOS 11 verfeinert Apple diese Bedienungshilfe und implementiert mit „Smart Invert“ eine Option, die dem Dark Mode ähnelt.

Bisher war es so, dass ihr die Farben des Display im klassischen Sinne umkehren konntet. Nun hinterlegt Apple unter Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen -> Displayanpassungen -> Farben umkehren den Modus „Smart Invert“. Dies bedeutet, dass die Farben des Displays im klassischen Sinne umgekehrt werden, Fotos, Medieninhalte und Apps, die einen Dark Mode verwenden, weiterhin ganz normal angezeigt werden.

Gut möglich, dass Apple einen Dark Mode für iOS 11 im Zusammenhang mit dem iPhone 8 präsentiert. Es heißt, dass Apple beim iPhone 8 ein OLED-Display verbaut. Je „schwärzer“ ein OLED-Display anzeigt, desto weniger Strom verbaut es. Es ist somit gut möglich, dass Apple einen speziellen Dark Mode für das iPhone 8 vorstellen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Expertin für Sucht vergleicht Smartphones in Händen von Kindern mit Kokain

DisplayvergleichEine Expertin für Abhängigkeit erklärte in einer Lesung, dass das Smartphone für Kinder eine extrem süchtig machende Erfahrung sei und zog einen Vergleich mit Kokain.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Nano Jumpers: Neuer Retro-Platformer mit über 70 Level in vier großen Welten

Für ein wenig Zeitvertreib für unterwegs oder zwischendurch eignet sich die Neuerscheinung Super Nano Jumpers hervorragend.

Super Nano Jumpers

Super Nano Jumpers (App Store-Link) wurde frisch im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort zum Preis von 2,29 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung von Xigma Games erfordert mindestens iOS 6.0 oder neuer sowie etwa 100 MB an freiem Speicher, und lässt sich entgegen der App Store-Beschreibung auch in deutscher Sprache absolvieren.
Das Spielprinzip von Super Nano Jumpers ist sehr simpel gehalten: Der Titel verzichtet sogar auf die Einbindung von virtuellen Buttons, um die mehr als 75 herausfordernden Level in vier Welten zu bestehen, und setzt stattdessen auf einfaches Fingertippen auf die linke oder rechte Bildschirmhälfte zum Anhalten des Charakters bzw. zum Springen.

Zwei Spielmodi: Arcade und Time Trial

Mit diesen Voraussetzungen heißt es, entweder in einem Arcade- oder in einem Time Trial-Modus schwierigste Level zu bestehen, dabei von Plattform zu Plattform zu hüpfen, Hindernisse zu umgehen, tiefe Abgründe und verschiedene Feinde zu meiden, und auch ganz nebenbei noch verteilte Goldmünzen einzusammeln. Jedes Level besteht aus mehreren Bildschirmebenen – und genau das macht Super Nano Jumpers auch so anstrengend: Da es keine Checkpoints gibt, muss jedes Level komplett von neuem begonnen werden, wenn man einen kleinen, aber tödlichen Fehler begeht.

Für zusätzliche Motivation sorgen neben den beiden Spielmodi auch vier freischaltbare Charaktere sowie eine Anbindung an das Game Center von Apple, über das sich Highscores und Erfolge mit anderen Spielern teilen lassen. Wer einigermaßen frustresistent ist und sich für Retro-Platformer ohne weitere In-App-Käufe, dafür aber samt einem 8-Bit-Chiptune-Soundtrack begeistern kann, liegt beim neuen Super Nano Jumpers genau richtig.

WP-Appbox: Super Nano Jumpers (2,29 €, App Store) →

Der Artikel Super Nano Jumpers: Neuer Retro-Platformer mit über 70 Level in vier großen Welten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Tipp: Das Cartoon-Puzzle „Framed“

500Das iOS-Spiel Framed ist bald drei Jahre alt, ist aber auch heute noch eine Empfehlung wert. Insbesondere weil die App gerade kostenlos zu haben ist. Der Premium-Titel unterhält mit einer erstklassigen Spielidee und hervorragendem Soundtrack. Genau genommen ist Framed ein sehr schön gezeichneter Krimi-Comic, auf dessen Seiten jedoch die Reihenfolge der Bilder durcheinander gekommen ist. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iMac 21,5″ zerlegt: CPU und RAM wechselbar

iFixit hat den neuen iMac mit 21,5″ einem Teardown unterzogen.

Die Reparatur-Experten zerlegen bekanntlich regelmäßig neu erschienene Geräte, um herauszufinden, wie leicht sich Probleme beheben und Reparaturen ausführen lassen.

Nun haben sich die Profi-Bastler den neuen iMac 21,5″ mit 4K Display, 3 GHz Intel Core i5 (7400) Prozessor und Radeon-Grafikkarte näher angesehen.

Öffnen mögliclh, wenn der Kleber gelöst wird

Das Öffnen des Geräts funktioniert erfreulich einfach, indem der Kleber am Rand des Displays gelöst wird.

Bei näherer Begutachtung des Mainboards fällt auf, dass der Arbeitsspeicher (SKhynix 2x4GB) nicht verlötet ist und so getauscht und theoretisch auch aufgerüstet werden kann.

Gleiches gilt für den Prozessor, der auf einem Standard-LGE-1151-Sockel sitzt. Alles in allem reicht es jedoch trotzdem nur für 3 von 10 Punkten.

Negativ fällt dabei vor allem ins Gewicht, dass die Komponenten auf der Rückseite des Mainboards angebracht sind, sodass erst der komplette iMac auseinander genommen werden muss, um an die Komponenten heranzukommen.

Auch der Arbeitsspeicher-Riegel selbst ist besonders schwer zu erreichen. Der Grund: Apple kombiniert hier, wie auch schon bei den Vorgängermodellen Bildschirm und Schutzglas. Da winkt ein recht teurer Austausch. Denn im Prinzip müsste das ganze Bauteil im Falle eines Falles ersetzt werden.

Den gesamten Teardown könnt Ihr hier durchgehen.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Kindle Paperwhite; Update für Skype; Amazon Drive schafft unbegrenzten Speicherplatz ab

Rabatt auf Kindle Paperwhite - Amazon bietet den E-Book-Reader mit hochauflösendem Sechs-Zoll-Display (300 ppi) kurzzeitig um 30 Euro günstiger zu Preisen ab 89,99 Euro an (Partnerlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4Video MXF Converter

4Video MXF Converter ist eine der besten Konvertierung-Software für MXF Datei. Es kann MXF in MOV, MXF in MP4, MXF in WMV, MXF in FCP umwandeln, um weitere Bearbeitung mit Final Cut Pro, Final Cut Express, iMovie und Avid Media Composer fortzusetzen. Mit diesem Converter lässt sich MXF Datei ganz einfach zu Apple ProRes, Apple Intermediate Codec und Avid DNxHD konvertieren. Ebenfalls können Sie MXF Datei zur Wiedergabe auf iPhone (iPhone 5s/5c), iPad (iPad Air), iPod touch, und anderen Geräten umwandeln.

Leistungsstarke Funktionen von 4Video MXF Converter

1. MXF in Video-Bearbeitungssoftware konvertieren
Dieser mächtige MXF Converter wandelt MXF zu FCP, FCE, iMovie, Avid DNxHD und andere Video-Bearbeitungssoftware mit perfekter Ausgabe-Qualität um.

2. MXF in allgemeine Video-Formate umwandeln
4Video MXF Converter kann MXF zu nahezu allen populären Video- und Audio-Formaten wie MOV, MP4, WMV, AVI, FLV, MKV usw. Konvertieren.

3. Ausgabedatei bearbeiten
Mit Hilfe dieses MXF Converters kann man ohne Bemühungen Ausgabe-Videodatei bearbeiten, wie z.B. Video schneiden, Bildgröße zuschneiden, mehrere Videos zusammenfügen und Ausgabe-Effekt inkl. Heilligkeit, Auflösung, Kontrast, Farbton und Lautstärke adjustieren.

4. MXF Datei zu 3D-Video umwandeln
4Video MXF Converter hilft Nutzern dabei, MXF Datei zu 3D-Video zu konvertieren. Damit kann man sein Home Videos mit 3D Effekt genießen.

4Video MXF Converter (16,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores - Neues Zubehör

[​IMG]

Nach der Keynote vergangenen Montag hat Apple neues Zubehör im eigenen Store veröffentlicht. Einiges davon war offensichtlich - so gibt es natürlich neue Cover für das neue 10,5 Zoll iPad Pro, Anderes eher eine Überraschung. Während der Keynote wurde bereits ein neues Keyboard vorgestellt, es gibt aber auch einige neue Apple Watch Armbänder.

Neben den gewohnt alten Designs für...

Apple Stores - Neues Zubehör
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unitymedia darf „WifiSpots“ nicht ohne Zustimmung des Kunden freischalten

Wifi Spots Fuer Unitymedia Kunden 500Bereits letzten Sommer hat Unitymedia das WLAN-Netzwerk WifiSpots für Unitymedia-Kunden in Betrieb genommen. Das Landgericht Köln legt dem Anbieter im Nachhinein nun Steine in den Weg. Die Freischaltung eines Routers zum WifiSpot darf nur erfolgen, wenn die betroffenen Kunden ausdrücklich zugestimmt haben. Kurz zum Konzept des Netzwerks: Unitymedia schaltet auf allen Kunden-Routern einen zweiten, externen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple offenbar weiter im Zeitplan für microLED-Displays für die Apple Watch ab 2018

Bereits seit einiger Zeit wird spekuliert, dass Apple daran arbeitet, künftige Apple Watches mit sogenannten micro-LED Displays auszustatten. Der große Vorteil dieser Technologie gegenüber den aktuell verwendeten OLED-Displays von Samsung ist, dass sich hiermit deutlich dünnere und leichtere Geräte realisieren lassen. Und das bei einer höheren Farbtiefe, mehr Helligkeit und höheren Auflösungen. Einem aktuellen Bericht von Nikkei, in dem Quellen aus der Zuliefererkette ins Feld geführt werden, liegt Apple weiterhin im Plan, um seine micro-LED Displays für die Apple Watch möglicherweise schon im kommenden Jahr prodzieren zu können. 

Neben den verbesserten technischen Möglichkeiten durch die Verwednung eigener micro-LED Displays würde sich Apple auch unabhängiger vom aktuellen OLED-Display Lieferanten Samsung machen, die übrigens ihrerseits offenbar an einer Übernahme des micro-LED Herstellers PlayNitride interessiert ist. Apple hatte bereits im Jahr 2014 den micro-LED Hersteller LuxVue übernommen. Langfristig könnte die Technologie dann auch etwas für das iPhone werden. Experten gehen aber davon aus, dass dies nicht vor 2020 geschehen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer 21,5“ iMac 4K: Prozessor und Arbeitsspeicher wechselbar

iMac4K_2017_1a@2x

Image: iFixit.com

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Während Apple bei seinen MacBooks so gut wie alles fest verlötet und verklebt, werden die Desktop-Macs allmählich wieder etwas Service-freundlicher. Jüngstes Beispiel: Der neue 21,5“ iMac 4K..

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foodguide: Von Apple präsentierte iPhone-App zum Entdecken von lokalen Gerichten

Wohin sollte man unbedingt Essen gehen, wenn man in Berlin zu Gast ist? Wo gibt es in London die besten asiatischen Gerichte? Die App Foodguide will diese Fragen beantworten.

Foodguide

Foodguide (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download auf das iPhone bereit. Die Anwendung fordert zur Installation mindestens iOS 9.0 sowie 89 MB an freiem Speicherplatz ein, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Aktuell findet sich Foodguide auch in Apples Rubrik „Unsere neuen Lieblings-Apps“ im deutschen App Store wieder. Warum genau, lässt sich leider nicht ausmachen: Die App ist weder neu erschienen, und auch das letzte Update ist bereits über einen Monat her. Nichts desto trotz haben auch wir einen genaueren Blick auf die empfohlene Anwendung geworfen – immerhin bekommt Foodguide derzeit volle fünf Sterne von Rezensenten im App Store.

„Du weißt schon wieder nicht, wohin du dein Date ausführen sollst oder dein Standard-Lieferservice langweilt dich wieder mal? Dann lass dich von Foodguide inspirieren“, so die Mitteilung der Entwickler an potentielle neue User. Ohne eine Anmeldung mit Usernamen, E-Mail-Adresse und Passwort kommt man allerdings nicht weit. Ist dieser Schritt erfolgreich angegangen worden, lässt sich in der App eine Stadt auswählen, um entsprechende Empfehlungen und Fotos von Gerichten angezeigt zu bekommen.

Über 50 deutsche Städte werden von Foodguide unterstützt

Da ja häufig ein Foto mehr sagt als ein Text oder eine Beschreibung, basiert das Konzept von Foodguide ausschließlich auf Bildern von Gerichten, die vom Nutzer ganz nach dem Tinder-Prinzip nach rechts zum Liken gewischt werden können. Tippt man das Food-Foto an, gibt es nähere Informationen zum Restaurant bzw. Anbieter, Adresse, Preis und weitere Kommentare von Usern, die selbiges bereits verköstigt haben. Derzeit stehen über 50 deutsche Städte in der App bereit, und auch große europäische Metropolen wie London, Paris und Amsterdam sind mit an Bord.

War man gerade hervorragend essen, kann man auch direkt selbst aktiv werden und eigene Bilder der Gerichte bei Foodguide hochladen. Vor dem nächsten Restaurantbesuch lohnt sich daher definitiv ein Blick in die App, um sich von ansprechenden Bildern überzeugen zu lassen und vielleicht einmal etwas ganz Neues auszuprobieren.

WP-Appbox: Foodguide - entdecke neue Gerichte in deiner Stadt (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Foodguide: Von Apple präsentierte iPhone-App zum Entdecken von lokalen Gerichten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Rabatte auf Deponia-Serie, Memoria, Blackguards, Valhalla Hills und weitere Spiele

Der in Hamburg beheimatete Spieleentwickler Daedalic Entertainment hat eine Rabattaktion im Mac-App-Store gestartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Pro: Space-Gray-Zubehör wird nicht separat verkauft; RAM nicht wechselbar

[​IMG]

Nicht nur die inneren Werte des iMac Pro haben bei der gestrigen Präsentation auf der WWDC überzeugt, auch das Äußere fand Anklang: iMac Pro und Zubehör – Magic Mouse, Magic Keyboard und Magic Trackpad – erscheinen in stylischem Space-Gray. Wer sich zumindest das Zubehör für seine Geräte anschaffen wollte, der muss jetzt...

iMac Pro: Space-Gray-Zubehör wird nicht separat verkauft; RAM nicht wechselbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nest Rauchmelder und Kameras zum reduzierten Preis

Nest Protect Rauchmelder Iphone AppDie Sicherheitskameras von Nest haben wir erst kürzlich vorgestellt, bei den Rauchmeldern ist es schon ein Weilchen her. Beide Produktgruppen sind momentan ein ganzes Stück unter der regulären Preisempfehlung erhältlich. Der Rauch- und Kohlenmonoxidmelder Nest Protect ist bei Amazon gerade für 96 Euro zu haben, der reguläre Preis liegt bei 119 Euro. Damit rangieren die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

21,5 Zoll iMac Teardown: RAM und CPU lassen sich wechseln

Apple hat Anfang dieser Woche dem iMac ein Hardware-Update gegönnt. Wie immer hatten die Experten von iFixit schnell das Werkzeug in der Hand und gingen den inneren Werten des neuen 4K 21,5 Zoll iMacs auf dem Grund. Eine erfreuliche Überraschung war hier die Erkenntnis, dass die RAM-Module und die CPU nicht mehr verlötet sind.

Steckbare RAM-Module und gesockelte CPU

Als sich Apple zum Leidwesen der aufrüstwilligen iMac-Nutzer entschied den Arbeitsspeicher in dem All-in-One-Mac fest zu verlöteten, war der Unmut groß. Wie iFixit nun festgestellt hat, ist in der neuen Generation weitaus weniger fest verlötet als angenommen.

So kommen beim aktuellen Modell wieder aufgesteckte RAM-Module zum Einsatz. Ein kleiner Wermutstropfen ist dabei jedoch vorhanden, da der Steckplatz nun schwer erreichbar ist. Erst wenn das halbe Gerät auseinandergenommen ist, kommen die RAM-Bänke zum Vorschein, was wiederum nur erfahrenen Bastlern zu empfehlen ist.

Die bekannten Reparatur-Dienstleister haben noch eine weitere Überraschung für uns parat. Nicht nur der Arbeitsspeicher ist jetzt gesteckt, sondern auch der Prozessor. Die verbaute „Kaby Lake“ CPU sitzt vorbildlich auf einem Standard LGA 1151 CPU Sockel. Somit können Nutzer bei Bedarf auf einen anderen Sockel-1151 Prozessor umsteigen.

Trotz der Neuerungen ist der iMac jedoch weiterhin kein Computer, den man einfach selber aufrüsten oder reparieren kann. Mit 3 von 10 Punkten bewerten die Fachmänner die Reparierbarkeit des Systems sehr gering. Wer nicht regelmäßig oder zum Zeitvertreib den iFixit „Pizza Cutter“ nutzt, sollte den Eingriff einem Service-Betrieb überlassen.

150 Euro Rabatt auf Macs

Passenderweise hat MacTrade neue Gutscheine aufgelegt, mit denen ihr 150 Euro Rabatt auf den iMac 2017 (sowie das MacBook, MacBook Pro und das MacBook Air) erhaltet. Zusätzlich gibt es noch einen Tischgrill geschenkt und Lehrer, Dozenten, Studenten etc. können noch zusätzlich 5 Prozent Bildungsrabatt in Anspruch nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu für MacBook Pro 2016: StarTech Thunderbolt 3 Dual-4K Dock

Über nur ein Kabel erweitert dieses Zubehör Eure Optionen beim MacBook Pro 2016.

Wie der Name schon sagt, arbeitet das StarTech Thunderbolt 3 Dual-4K Dock dabei mit Thunderbolt 3 – also mit einer Bandbreite von 40 Gbit/s.

Diese wird nach dem Anschluss auf zwei USB 3.0-, zwei Thunderbolt 3-, einen Ethernet und Audio-Anschlüsse erweitert. Das Highlight dabei: Damit können zwei 4K-Displays an das Gadget angeschlossen werden. Das klappte in unserem Selbsttest problemlos.

Bedeutet: Ohne einen Anschluss für andere Thunderbolt-Gadgets zu verlieren, könnt Ihr mit diesem Zubehör zwei Dual-4K-Bildschirme mit einer Auflösung von 3840 x 2160p oder 4096 x 2160p auf jedem Bildschirm verwenden.

Lade-Anschlüsse an der Vorderseite

Für schnelles Laden Eurer Geräte sind je ein Thunderbolt- und ein USB-Port auf der sonst betont unauffälligen Vorderseite eingebaut. So sorgt die aus unserer Sicht hochwertig verarbeitete Dockingstation neben Ihrer Vielseitigkeit auch noch für einen aufgeräumten Schreibtisch.

Ein 12-Volt Netzteil und alle weiteren Verbindungskabel sind im Lieferumfang enthalten. Und mit seinen 1,4 Kilo und edler Stahl-Ummantelung ist das Gerät auch an sich ziemlich schmuck – und in jedem Fall gegen äußere Schäden geschützt.

StarTech verlangt für das 4K-Dock aktuell faire 198 Euro.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini Bluetooth-Tastatur

iGadget-Tipp: Mini Bluetooth-Tastatur ab 6.88 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mini Bluetooth-Tastatur für alle die beim Tippen lieber echte Tasten fühlen wollen.

Ideal für iPad und iPhone.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone-Fingerabdrucksensor: Apple will Spezialmaschine für Reparatur bereitstellen

iPhone-Fingerabdrucksensor: Apple will Spezialmaschine für Reparatur bereitstellen

Um einen defekten iPhone-Fingerabdruckscanner Touch ID zu reparieren – etwa bei einem Display-Schaden – bedarf es einer speziellen Maschine, die Apple bislang unter Verschluss hielt. Sie soll nun bei autorisierten Händlern landen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scarlett Mysteries: Das verfluchte Kind

FANTASTISCHES WIMMELBILD-ADVENTURE VON DEN MACHERN VON ENIGMATIS UND GRIMMIGE LEGENDEN!
Schon in jungen Jahren zeigte Scarlett Anzeichen einer paranormalen Gabe, da sie auf Schritt und Tritt von Geistern begleitet wurde. Ihr verzweifelter Vater beschloss, dass der sicherste Ort für sie ein Waisenhaus sei, welches von Nonnen geleitet wurde. Seither sind viele Jahre vergangen. Scarlett kehrt zurück, um ihren Vater Johnatan zu finden und der einzige Hinweis führt zu einer viktorianischen Villa der Baronin Steameyer.

EINMAL KAUFEN – UNBEGRENZT GENIEßEN!
Teste das Spiel kostenlos und schalte es frei, um es für immer behalten zu können!

SUCH NACH HINWEISEN AUF DEINEN VATER!
Die Protagonistin versucht ihren verschollenen Vater zu finden und der einzige Hinweis führt zum Bahnhof nahe der Villa der Baronin Steameyer.

NUTZE DEINE ÜBERNATÜRLICHEN KRÄFTE!
Scarlett besitzt eine fantastische Gabe, die es ihr ermöglicht Orte zu sehen, an denen ihr Vater war.

LÖSE DIE RÄTSEL DES VIKTORIANISCHEN ANWESENS!
Durch die Erkundung der Steameyer Villa, erhofft sich Scarlett, ihren Vater zu finden. Aber das Haus birgt einige furchterregende Geheimnisse und schreckliche Mysterien.

ENTDECKE DIE WAHRHEIT AUS DUNKLER VERGANGENHEIT!
Was verbindet die Heldin mit der Steameyer Familie und welches dramatische Schicksal hat die mysteriöse Erbin ihres Vermögens ereilt? Hilf Scarlett beim Finden der Wahrheit!

• Nutze deine übernatürlichen Kräfte!
• Besuche fast 30 viktorianische Orte!
• Tauche ein in den Gothic-Horror-Krimi!
• Teste dein Können mit 36 Puzzles und WB-Kulissen!
• Erlebe das Abenteuer im Dampfmaschinenzeitalter!

Scarlett Mysteries: Das verfluchte Kind (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hue Milliskin: Philips erweitert smarte Beleuchtungsreihe um Einbauspots

Philips hat seine beliebte und smarte Hue-Beleuchtungsreihe um weitere Modelle erweitert. Unter der Bezeichnung Milliskin werden dabei ab sofort auch mit dem Sytem kompatible Einbauspots angeboten. Diese stehen wahlweise in einer runden oder in einer eckigen Variante und in den Farbvarianten weiß und silber zur Verfügung. Eingebaut werden können sie beispielsweise in Einbauten oder abgehängte Decken, wo sie dann wie die anderen Hue-Produkte auch per App oder dank HomeKit auch per Siri-Sprachbefehl gesteuert werden können. Selbstverständlich kann man sich dabei auch ganze Lichtszenarien erstellen. Dank eines Schwenkkopfes lässt sich das Licht präzise ausrichten und bei Bedarf jederzeit nachjustieren. Hierdurch wird eine optimale Ausleuchtung des Raums oder beispielsweise auch der Küchenzeile ermöglicht. Die Milliskin-Spots erzeugen eine Helligkeit von bis zu 250 Lumen und lassen sich einzeln oder im Set zu mehreren Spots über die folgenden Links bei Amazon bestellen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streaming: EU-Rat besiegelt gelockertes Geoblocking auf Reisen

Streaming-Dienste

Die EU-Staaten haben den Kompromiss für einen Verordnungsentwurf zur "grenzüberschreitenden Portabilität" von Inhaltsdiensten wie Netflix & Co offiziell bestätigt. Die neuen Regeln gelten von 2018 an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Staaten wollen Rückgaberecht auch für "Gratis"-Apps

EU-Staaten wollen Rückgaberecht auch für "Gratis"-Apps

Verbraucher sollen auch bei "kostenlosen" digitalen Angeboten Gewährleistungsansprüche auf Reparatur, Updates oder Rückgabe erhalten, wenn sie mit ihren Daten dafür bezahlen. Dafür hat sich der EU-Rat ausgesprochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesische Apple-Mitarbeiter haben angeblich Nutzerdaten verschachert

MacBook-Tastatur

Die chinesische Polizei hat einen Betrugsring ausgehoben, der durch den Verkauf persönlicher Daten von Apple-Nutzern Millionen eingenommen haben soll. Bei den Tätern habe es sich auch um Mitarbeiter des iPhone-Konzerns gehandelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay Cash: Mit der Nachrichten-App Geld verschicken

Apple Pay Person To PersonAuf der deutschen Vorschauseite zu iOS 11 sind die Apple Pay betreffenden Neuerungen zwar ausgeblendet, bemerkenswert sind die Ankündigungen in diesem Bereich aber allemal: Künftig kann man mit Apple Pay nicht nur Geld ausgeben, sondern auch Zahlungen von anderen Apple-Pay-Nutzern empfangen. Apple übernimmt dabei als Verwalter des Guthabens die Rolle eines klassischen Finanzinstituts. Mit Details […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnerung: Gewinnspiel für Drei Nonda ZUS Smart Car Charger!

Und da ist das Gewinnspiel auch schon! Wir verlosen ab diesem gemütlichen Pfingstmontag jeweils einen von drei ZUS Smart Car Charger.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO feiert Geburtstag: Viele neue und reale Events angekündigt

Seid ihr noch aktiver Pokémon-Jäger? Zum Jubiläum gibt es jetzt neue Events.

Pokemon GO 1 jahr

Pokémon GO (App Store-Link) gefällt mir zwar immer noch gut, allerdings spiele ich wirklich sehr wenig. Das Spiel feiert einjähriges Jubiläum und die Entwickler haben nicht nur einige Events angekündigt, sondern auch „kooperative Spielerlebnisse in der realen Welt“. Kommt endlich eine Möglichkeit in der realen Welt gegen gegnerische Trainier zu kämpfen? Wir werden es bald wissen.

Was aber schon fest steht ist, dass Pokémon GO mehr als 750 Millionen App-Downloads generiert hat und am 13. Juni ein spannendes Event zur Sonnenwende startet. An diesem Tag werdet ihr vermehrt auf Pokémon vom Typ Feuer und Eis treffen, große Boni für das gezielte Werfen von PokéBalls erhalten sowie Glückseier preisreduziert im Shop erwerben können.

Pokémon GO: Neue Events stehen vor der Tür

Für uns nicht ganz so interessant: Am 22. Juli findet in Chicago das erste reale Event statt. Die Veranstaltung wird im Grant Park abgehalten und die Entwickler versprechen eine Menge besonderer Highlights. Tickets für die Veranstaltung gibt es ab dem 19. Juni, 10 Uhr PDT unter PokemonGoLive.com/Fest.

Damit wir hierzulande nicht in die Röhre schauen, wird es von Juni bis Septmer verschiedene Events in den Unibail-Rodamco Shopping Centern in ganz Europa geben. Ebenso plant die Pokémon Company “Pikachu Outbreak”, ein Pokémon Event im August in Yokohama (Japan), bei dem ebenfalls ein einmaliges Pokémon GO Erlebnis stattfinden soll.

WP-Appbox: Pokémon GO (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Pokémon GO feiert Geburtstag: Viele neue und reale Events angekündigt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBook Pro bis zu 20% schneller als ihre direkten Vorgänger

Zwischen dem MacBook Pro aus dem Herbst 2016 und dem am Montag vorgestellten Modell liegen gerade einmal ein paar Monate und dennoch ist die Leistungssteigerung durchaus bemerkenswert. So haben die Kollegen von MacRumors die beiden MacBooks einem Geekbench-Test unterzogen und dabei herausgefunden, dass die neuen Modelle um ca. 20% schneller sind als ihre direkten Vorgänger. Hauptverantwortlich dürfte dafür vor allem der Umstieg von Intels Skylake auf die neuen Kaby Lake Prozessoren sein. So kommt ein neues 15" MacBook Pro mit einem 2,9 GHz Core i7 Prozessor auf einen Single-Core Score von 4.632 und auf einen Multi-Core Score von 15.747 Punkten, während das letztjährige MacBook Pro mit einem 2,7 GHz Core i7 Prozessor auf einen durchschnittlichen Single-Core Score von 4.098 und einen Multi-Core Score von 13.155 kommt. Inwieweit sich diese Leistungssteigerung im Alltag auswirkt, steht zwar auf einem anderen Blatt, das Update von Seiten Apples ist aber vor allem für professionelle Nutzer in jedem Fall begrüßenswert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Niantic feiert Jubiläum mit neuen Modi und Events!

Pokémon GO ist eines der erfolgreichsten Smartphone-Spiele und Niantic hat sich zum Jubiläum seines Titels einiges ausgedacht.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Shooter „Guns of Boom“ erhält neuen Modus, neue Map & mehr

Online-Shooter „Guns of Boom“ erhält neuen Modus, neue Map & mehr

Der Mitte Mai im AppStore erschienene Online-Shooter Guns of Boom (AppStore) hat heute sein erstes großes Update erhalten. Wir sagen euch, was es Neues gibt.

Größte Neuerung ist der neue Modus „Punkte Halten“. In diesem gilt es mit dem eigenen Team möglichst viele von drei markierten Punkten auf der Map zu erobern und zu halten, um Punkte zu sammeln. In diesem klassischen Modus für einen Online-Shooter, der den bisher einigen Modus „Team Deathmatch“ ergänzt, ist Teamwork gefragt.
-gki25034-
Das war es aber noch nicht an Neuerungen. Auch eine neue Wildwest-Map gibt es zu vermelden. Weitere Karten sollen folgen. Zudem gibt es eine Reihe von Anpassungen und Verbesserungen. Unter anderem wurden die Anfänger-Schrotgewehre und -Scharfschützengewehre verstärkt, es wurden neue Zwischenstufen der Waffenverbesserung hinzugefügt und einige Netcode-Optimierungen vorgenommen. Zudem könnt ihr nun eure eigenen Gameplay-Videos im Spiel aufzeichnen und teilen sowie Maps bewerten.

Gelungener iOS-Shooter

Wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt, ist Guns of Boom (AppStore) unserer Meinung nach ein gelungener Online-Shooter. Mit dieser Meinung stehen wir nicht alleine da, wie gute 4,5 Sterne bei bisher mehr als 600 Bewertungen im AppStore belegen.

Besonders gut gefällt uns bei diesem Titel die Steuerung. Denn statt mit einem Feuer-Button herumzuhantieren, wird in Guns of Boom (AppStore) automatisch gefeuert, sobald ihr einen Feind im Visier habt. Die restliche Steuerung ist klassisch für einen iOS-Shooter. Auch sonst kann der Titel, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlest, überzeugen. Der Download von Guns of Boom (AppStore) auf iPhone und iPad ist als F2P-Titel kostenlos.

Der Beitrag Online-Shooter „Guns of Boom“ erhält neuen Modus, neue Map & mehr erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari mit WebRTC: Apple unterstützt Echtzeitkommunikation im Browser

WebRTC in Safari

Als letzter großer Browser-Hersteller will nun auch Apple WebRTC unterstützen. iPhone- und Mac-Nutzer können dann Videokonferenzen direkt im Browser führen, ohne dafür erst ein Plug-in oder eine App installieren zu müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri hinkt Alexa hinterher – sagen Ex-Apple-Angestellte

Ehemalige Angestellte von Apple geben zu, dass Siri der Konkurrenz hinterherhinkt.

Google hat den Assistant, Microsoft hat Cortana, Amazon hat Alexa – und Samsung hat Bixby. Die Konkurrenz auf dem Markt der KI-Assistenten ist groß.

Mit iOS 11 bringt Apple zwar diverse Verbesserungen für Siri, doch das reicht vielen noch nicht. In einem Interview spricht ein ehemaliger Apple-Mitarbeiter davon, wie das Siri-Team auf die Präsentation von Amazons Echo reagiert habe.

Siri laut Insider weiterhin hinter Konkurrenz

Man war sich plötzlich bewusst, dass man weit hinter der Konkurrenz liegengeblieben sei. Ein Problem, dem man sich stellen muss, sei der Fokus auf Privatsphäre. Dadurch werde die Implementierung einiger Features entweder sehr stark eingeschränkt oder es sei komplett unmöglich, sie umzusetzen.

Ein weiterer Grund für den langsamen Fortschritt sei die Abwerbung von Top-Mitarbeitern durch die Konkurrenz.

Auch nach der Öffnung von Siri für Dritt-Entwickler sind wohl intern viele Apple-Entwickler weiterhin enttäuscht. Der Grund: Man sei viel zu eingeschränkt in den Kapazitäten, wie 9to5Mac berichtet.

Eure Erfahrungen mit Siri? Was muss schnell besser werden?

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 8.6.17

Bildung

Odisee eBooks App (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

SimBooster (Kostenlos+, Mac App Store) →

Rocket VPN (Kostenlos+, Mac App Store) →

Maxthon5 Browser (Kostenlos, Mac App Store) →

Wildfire Antivirus (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

CrashFinder (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

Phiewer - Image Viewer for Photos, Videos & Audio (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

Calligraphic Fonts (Kostenlos, Mac App Store) →

Color Palette Generator (1,09 €, Mac App Store) →

Musik

Heartbeat (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

Open All Files (Kostenlos, Mac App Store) →

PDFelement 6 Pro - PDF Bearbeiten, Erstellen & OCR (Kostenlos+, Mac App Store) →

HOBLaunch (Kostenlos, Mac App Store) →

Clipboard Manager (0,99 €, Mac App Store) →

Pulse (Kostenlos, Mac App Store) →

4th Office - Email app for Gmail & Outlook (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

PhotoGrids for Instagram - view images & videos (Kostenlos+, Mac App Store) →

Spiele

Happy Architect (Kostenlos, Mac App Store) →

Fairytale Mosaics. Beauty and the Beast (Kostenlos, Mac App Store) →

Flower On The Lines (Kostenlos, Mac App Store) →

Happy Nonogram (0,49 €, Mac App Store) →

TortosaHill (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

Coollector Movie Database Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

Power Prompter Express (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

ZFactura Presupuestos y facturas (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu in iOS 11: Lautstärke-Anzeige verdeckt keine Videos mehr – Standort-Zugriff für Apps „Beim Verwenden der App“

Die Beta 1 zu iOS 11 liegt mittlerweile schon ein paar Tage bereit. Eingetragene Entwickler können diese über das Apple Dev Center laden. Ende Juni wird auch eine Public Beta zur Verfügung stehen. Zahlreiche Entwickler haben die iOS 11 Beta 1 bereits auf ihren Geräten installiert und nehmen das System näher unter die Lupe. Täglich tauchen neue Features auf, die bisher unbekannt waren und von Apple während der WWDC 2017 Keynote nicht erwähnt wurden.

Lautstärke-Anzeige verdeckt keine Videos mehr

Im Laufe des Tages haben wir euch bereits auf ein Video aufmerksam gemacht, welches über 100 neue Funktionen zu iOS 11 zeigt. Auf zwei Neuerungen möchten wir euch noch einmal explizit hinweisen.

Vermutlich habt ihr beim Abspielen eines Videos schon einmal die Lautstärke geändert. Dabei kam es bisher vor, dass die Lautstärke-Anzeige das Video mittig überlagerte. Dies war insbesondere dann ärgerlich, wenn es sich um eine spannende Szene handelte. Dies ändert sich mit iOS 11 und Apple positioniert die Lautstärke-Anzeige im oberen rechten Bereich des Videos und somit deutlich dezenter.

Standort-Zugriff für Apps „Beim Verwenden der App“

iOS 11 bringt auch eine willkommene Neuerung bei den Ortungsdiensten mit sich. Bisher konnten App-Entwickler entscheiden, ob sie ihren Anwendern die Möglichkeiten „Beim Verwenden der App“ bei den Ortungsdiensten anbieten. Dies ändert sich mit iOS 11 und diese Option wird nun immer angeboten. So könnt ihr den Zugriff von Apps auf euren Standort deutlich besser verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt völlig neuen App Store vor

Vollständig überarbeitet mit neuen Heute-, Spiele- & Apps-Tabs voller origineller Geschichten & redaktioneller Beiträge

Apple hat den völlig neuen App Store vorgestellt, von Grund auf gestaltet, um das Entdecken von Apps und Spielen einfacher zu machen als jemals zuvor. Der wunderschön überarbeitete App Store ist vollgepackt mit originellen Geschichten und redaktionellen Beiträgen, die täglich in einem neuen Heute-Tab sowie in neuen Spiele- und Apps-Tabs aktualisiert werden. Spannende Geschichten, ausführliche Interviews, hilfreiche Tipps und Sammlungen mit unverzichtbaren Apps und Spielen werden die besondere Perspektive von Apple veranschaulichen und zielen darauf ab Kunden täglich zu informieren, ihnen zu helfen und sie zu inspirieren. App Store-Kunden haben bis dato mehr als 180 Milliarden Apps heruntergeladen und Apple hat seit Start des App Store im Jahr 2008 über 70 Milliarden US-Dollar an Entwickler ausbezahlt, was ihn zum weltweit dynamischsten Marktplatz für Software macht.

„Gemeinsam mit unserer unglaublichen Entwicklergemeinschaft haben wir den App Store zur besten App-Plattform der Welt gemacht, die von mehr als 500 Millionen einzelner Kunden jede Woche besucht wird“, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „Wir berücksichtigen nun alles, was wir in den vergangenen neun Jahren App Store gelernt haben und setzen es in einem atemberaubenden neuen Design um. Jedes Element des neuen App Store ist reichhaltiger, schöner und ansprechender.“

Heute
Alles beginnt mit dem Heute-Tab, einer täglichen Anlaufstelle rund um Spiele, Apps und App-Kultur. Durch ausführliche, mit schönem Bild- und Videomaterial angereicherte Features und Interviews wird das weltweite App Store-Redaktionsteam die Geschichten hinter den Apps und Spielen teilen, die die Art und Weise verändern wie wir leben, und die Geschichten hinter den Entwicklern, deren Ideen die Welt, wie wir sie kennen, voranbringen und gestalten. Heute wird exklusive Premieren, Neuerscheinungen und einen frischen Blick auf Allzeit-Favoriten umfassen, sowie empfohlene Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen bieten, um Kunden zu helfen Apps auf innovative Weise zu nutzen.

Spiele und Apps
Spiele ist die beliebteste Kategorie im App Store und mit dem neuen Design wird es jetzt ein eigenes, ausschliesslich Spielen gewidmetes Zuhause geben. Es wird Empfehlungen für Neuerscheinungen und Updates, fesselnde Videos, Top-Charts nur für Spiele und handverlesene Sammlungen beinhalten. Dadurch ist es jetzt einfacher denn je die über eine halbe Million verfügbaren Spiele zu durchstöbern und für jeden das perfekte Spiel zu finden, vom Gelegenheitsspieler bis hin zum eingefleischten Enthusiasten.

Apps erhalten ebenfalls einen eigenen Tab, der Kunden all das, was sie nutzen, benötigen und schätzen an die Hand gibt – von Fotografie bis Geldmanagement, von Shopping bis zu Sozialen Netzen und mehr. Ebenso wie der Spiele-Tab wird auch der Apps-Tab grossartige Empfehlungen, Videos und handverlesene Sammlungen über 24 Kategorien hinweg sowie eigene App-Charts umfassen.

Updates und Suche
Der Updates-Tab ermöglicht es Kunden schnell nachzuvollziehen, was sich mit dem neuesten Update innerhalb ihrer Lieblings-Apps und -Spiele geändert hat und Suche wurde erweitert, um redaktionelle Inhalte miteinzubeziehen, die in Heute, Spiele und Apps gefunden werden. Eine Suche nach Name, Kategorie, Entwickler oder Thema liefert relevante Ergebnisse für konkrete Apps und Spiele, sowie redaktionelle Geschichten, Sammlungen und In-App-Käufe.

App-Produktseiten
Das Zuhause jeder im Store erhältlichen App ist ihre App-Produktseite. Apple hat diese Erfahrung überarbeitet, sodass sämtliche Entwickler ihre Apps mit ansprechenderen Inhalten ins Rampenlicht stellen können, indem sie die wichtigsten Informationen für Kunden, die eine Downloadentscheidung treffen, in den Mittelpunkt rücken. Entwickler können bis zu drei Video-Vorschauen auf Apps und fünf Screenshots einreichen. Diese können nun lokalisiert werden, sodass Kunden in jedem Land eine angepasste Version der Videos zur Verfügung stehen kann. Auszeichnungen einschliesslich Auswahl der Redaktion und Chartplatzierung werden ebenso wie In-App-Käufe und Kundenbewertungen und -rezensionen hervorgehoben.

In-App-Käufe
Apple macht auch In-App-Käufe im App Store leichter auffindbar. In-App-Käufe werden auf einer App-Produktseite und in Suchergebnissen angezeigt, und Redakteure können sie in Heute, Spiele und Apps präsentieren. Kunden können nun ihre In-App-Käufe aus dem App Store starten und gelangen von dort direkt in die App oder das Spiel eines Entwicklers, um den Kauf abzuschliessen.

Verfügbarkeit
Der völlig neue App Store wird Teil von iOS 11 sein. Die Developer Preview von iOS 11 ist ab heute für Mitglieder des iOS Developer Program auf developer.apple.com verfügbar und ein öffentliches Beta-Programm wird für iOS-Nutzer im Laufe dieses Monats auf beta.apple.com verfügbar sein. iOS 11 wird diesen Herbst als kostenloses Software Update für iPhone 5s und neuer, sämtliche iPad Air- und iPad Pro-Modelle, iPad 5. Generation, iPad mini 2 und neuer und iPod touch 6. Generation verfügbar sein. Weitere Informationen unter apple.com/ios/ios11-preview. Änderungen bei den Funktionen sind vorbehalten. Einige der Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder Sprachen verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FlashForward-Chat: „Gar kein Flash einzusetzen, ist wenig sinnvoll“

Auf der Flash Forward-Konferenz in München habe ich dieses Videointerview mit Alexander Best von DataCore Software geführt. Darin geht er der Frage nach, wie viel Flash-Speicher eigentlich sinnvoll ist, ob man eventuell gar kein Flash einsetzen sollte und wohin die Flash-Reise geht. Na dann: Film ab!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Manager im Interview: HomePod und Echo sind nicht das selbe

HomePod (von oben) - Screenshot Keynote

Amazon gibt sich im Angesicht des HomePods betont gelassen. Apple habe eine andere Philosophie als Amazon, hört man aus Unternehmenskreisen. Amazon fürchtet sich nicht vor dem HomePod, das ist die zentrale Aussage eines Interviews, das Amazon-Produktchef David Limp unlängst gab. Apple versuche mit überlegener Klangqualität zu punkten, das habe seinen Preis, so der Manager. Angesichts (...). Weiterlesen!

The post Amazon-Manager im Interview: HomePod und Echo sind nicht das selbe appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überraschung: Neuer 21,5" iMac verfügt über austauschbaren RAM und Prozessor

In guter alter Tradition haben die Reparaturspezialisten von iFixit den am Montag auf der WWDC-Keynote vorgestellten neuen 21,5" iMac feinsäuberlich in seine Einzelteile zerlegt und dabei die eine oder andere überraschende Entdeckung gemacht. So hat Apple unter anderem (einigermaßen überraschend) weder den Arbeitsspeicher, noch den neuen Kaby Lake Prozessor fest mit dem Logicboard verlötet, wodurch sich beide Komponenten theoretisch austauschen bzw. aufrüsten lassen. Anders als bei den vorherigen Modellen sitzt so der Arbeitsspeicher in zwei SO-DIMM Slots, aus denen sie sich problemlos entfernen lassen. Problematisch ist lediglich der Weg dorthin. Ähnlich verhält es sich mit dem Intel SR32W Core i5-7400 Kaby Lake Prozessor, der auf einem Standard LGA 1151 CPU Sockel sitzt, aus dem er sich ebenfalls problemlos entfernen lässt.Ein Grund für diesen Schritt könnte sein, dass es aktuell keine fest verbaubaren Kaby Lake Chips gibt. Allerdings wäre Apple nicht Apple, wenn man diese nicht gefordert hätte, wenn man es wirklich ernst gemeint hätte.

Insgesamt vergibt iFixit für den neuen 21,5" iMac 3 von 10 möglichen Punkten bei der Reparierbarkeit, was vor allem am nach wie vor schwierigen Zugang zu den Innereien des Geräts liegt. Allerdings konnte sich Apple immerhin gegenüber dem 2015er Modell verbessern, welches lediglich 1 von 10 Punkten erhielt. Der komplette Teardown kann auf der iFixit-Webseite bewundert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Neues von Minecraft, frische Games und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

KRFT: Die Musik-App, kürzlich erst von uns empfohlen, hat schon wieder ein großes Update erhalten. Unter anderem wurde MIDI-Support weitreichend hinzugefügt, die Latenz wurde deutlich verbessert – und es gibt neue Oszillatoren.

KRFT - Modular Music Production KRFT - Modular Music Production
(6)
10,99 € (universal, 23 MB)

Minecraft Story Modus: Season 2 des Story-Modus wird am 11. Juli veröffentlicht, verkündet Entwickler Mojang.

Minecraft: Story Mode
(946)
Gratis (universal, 1039 MB)
Minecraft: Pocket Edition
(31942)
7,99 € (universal, 141 MB)

Documents 6: Das mächtige Readdle-Produktivitäts-Tool unterstützt ab sofort Apple Music für die iCloud-Musikbibliothek.

Polarr: Die exzellente Foto-App ist in Version 4 mit vielen neuen Features veröffentlicht worden.


Neue Apps

Landwirtschafts-Simulator 18: Über 50 Bauernhof-Maschinen zum Ernten einer Vielzahl von Lebensmitteln stehen in der neuesten Ausgabe des Simulator-Games bereit. Die optimierte Grafik zeigt mehr ihrer Details – und auch lebensechtere Modelle Eurer Tiere und Mitarbeiter.

Farming Simulator 18 Farming Simulator 18
(21)
5,49 € (universal, 309 MB)

Super Nano Jumper: Im Retro-Look durchlebt Ihr hier mit Eurem kleinen, automatisch rennenden Pixel-Helden 75 Level in vier Welten.

Super Nano Jumpers Super Nano Jumpers
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 95 MB)

Mushroom Heroes: Ebenfalls etwas in Richtung Vintage-Gameplay gehend, liefert Euch diese Neuerscheinung neben Platformer-Action auch noch komplexe Puzzle, die es zu lösen gilt.

Mushroom Heroes Mushroom Heroes
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 166 MB)

The Quest – Thor’s Hammer: Hierbei handelt es sich um eine von der nordischen Sage über den Gott Thor beeinflusste Erweiterung des rundenbasierten Fighter-Abenteuers „The Quest“, in der Euch mythologische Monster und Rätsel erwarten.

The Quest - Thor The Quest - Thor's Hammer
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 222 MB)

Astro Crash: Wer auf der Suche nach einem verrückten Arcade-Spiel ist, wird hier in dieser Woche definitiv fündig. Mit einfachem Gameplay jagt Ihr abgedrehte Raumschiffe durchs All – zu Musik der 60er.

Astro Crash Astro Crash
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 173 MB)

Who am I – The Tale of Dorothy: Ihr erlebt hier die Geschichte des 14-jährigen Schulmädchens Dorothy, die eine dunkle Vergangenheit hat, welche wieder hervorbricht. 300 Entscheidungen, von denen jede einzelne das Ende mitbestimmt, pflastern den Weg durch die Story.

Who Am I: The Tale of Dorothy
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 91 MB)

Pocket Claw: Eltern und ihre noch nicht ganz so alten Kids dürften an diesem Physik-Puzzler, in dem es über 150 Spielsachen zu sammeln gilt, ihre Freude haben.

Pocket Claw Pocket Claw
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 79 MB)

Art of Conquest: Dieses Online-Spiel voller Zauberer, Monster, Zwerge und anderer Fantasy-Wesen kombiniert strategisches Rollenspiel mit Multiplayer-Action.

Art of Conquest Art of Conquest
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 367 MB)

Telltales Guardians of the Galaxy: Ab sofort könnt Ihr in der Action-App jetzt die zweite Episode laden.

Guardians of the Galaxy TTG Guardians of the Galaxy TTG
(21)
5,49 € (universal, 1469 MB)

Blocky Pirates: Die Macher von Blocky Raider haben ein neues One-Tap-Arcade-Spiel in den Store gebracht. Ebenfalls gelungen, einfach zu verstehen und hart zu meistern.

Blocky Raider Blocky Raider
(20)
Gratis (universal, 96 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro bis zu 20 Prozent schneller

Macbook Pro BenchmarkUngewohnt schnell hat Apple diesmal ein Leistungs-Update für das MacBook Pro veröffentlicht. Nur knapp acht Monate nach der Vorstellung der Touch-Bar-Modelle im Oktober hat der Hersteller der kompletten Produktpalette neue Prozessoren und schnellere SSDs spendiert. Die verbesserte Ausstattung macht die Systeme ersten Benchmark-Tests zufolge bis zu 20 Prozent schneller. Die neuen Apple-Notebooks sind mit Intel-Prozessoren […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video erscheint auch für ältere Generationen des Apple TV

Bereits im Vorfeld der WWDC war durchgesickert, dass Amazon Prime Video noch in diesem Jahr auf das Apple TV springen wird. Damit wird eine der letzt großen verbliebenen Lücken geschlossen, was die Attraktivität von Apples Set-Top Box deutlich steigern dürfte. War bislang davon auzuehen, dass die entsprechende App im AppStore des Apple TV der vierten Generation erscheinen wird, dürfen sich aber auch alle Besitzer einer früheren Generation, sprich des Apple TV 2 und Apple TV 3 freuen. Wie Amazon per Twitter bekanntgegeben hat, wird ein entsprechender Kanal nämlich auch hier im Laufe des Jahres bereitstehen. Apple kann diese Kanäle ohne ein System-Update im Hintergrund vornehmen, so dass die technische Machbarkeit kein Problem darstellen sollte.

Einen konkreten Termin für die Verfügbarkeit von Amazon Prime Video auf dem Apple TV gibt es aktuell noch nicht. Die Tatsache, dass alle Generationen des Apple TV unterstützt werden, ist aber in jedem Fall als durchweg positiv zu bewerten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ende vom EU-Roaming: Strafen für Tariferhöhung von Mobilfunkern

Shortnews: Am 15. Juni steht das Ende der EU-Roaminggebühren ins Haus. Die Angst vieler Leute: Mobilfunker im Inland erhöhen ihre Preise, um die damit verbundenen Kosten zu kompensieren. Hintergrund: Nutzt ein Kunde das Netz eines ausländischen Unternehmens, muss der ursprüngliche Provider dafür an das Unternehmen in dem Zielland eine Gebühr zahlen. Diese wurden früher in Form von Roaming-Gebühren an die Kunden weitergegeben – ist nun aber untersagt.

Der für den digitalen Binnenmarkt zuständige Vizekommissionspräsident Andrus Ansip ist besorgt über die Entwicklung. Mobilfunkanbieter können das Ende der Gebühren nicht als Ausrede missbrauchen, um die Inlandspreise anzuheben. Die EU habe genügend Schutzmechanismen eingebaut, um die Anbieter zu schützen.

Sollten die teilweise bereits angekündigten Preiserhöhungen nach dem 15. Juni umgesetzt werden, so droht die EU mit Strafen, heißt es im Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dribbble: Offizielle App des großen Design-Portals wird derzeit von Apple beworben

In den gegenwärtigen Empfehlungen seitens Apple im deutschen App Store findet sich auch die Design-App Dribbble.

Dribbble 1

Dribbble (App Store-Link) gehört im Web wohl zu den größten und bekanntesten Designer-Communities – und verfügt nun auch über eine offizielle iOS-App. Auch Apple zeigt sich begeistert über diese Tatsache und präsentiert Dribbble daher prominent in der Rubrik „Diese Woche angesagt“ im App Store. Dribbble ist etwa 25 MB groß, kann ab iOS 10.0 installiert werden und steht in englischer Sprache bereit.

Als Dribbble vor einigen Jahren von den amerikanischen Entwicklern Dan Cederholm und Rich Thornett gestartet wurde, war das Portal zunächst frei zugänglich – aber kam nur auf mäßige Nutzerzahlen. Kurzerhand änderten die Macher ihre Vorgehensweise und nahmen neue User nur noch per Einladung an. Dieser Schritt brachte über künstliche Verknappung Erfolg, und mittlerweile hat sich das Netzwerk zur größten Designer-Community im Netz entwickelt. Und auch die Invites wurden fallen gelassen: Dribbble ist nun für jedermann über einen kostenlosen Account zugänglich.

Bald auch Upload eigener Werke per iOS-App möglich

Dribbble 2

Als Designer lassen sich nun auch in der neuen iOS-App des Portals Website- und Logo-Designs, Illustrationen, Icons, 3D-Art oder andere Elemente mit einer großen Gemeinschaft teilen sowie sich durch Werke anderer Nutzer inspirieren lassen. Die Anwendung für iPhone und iPad bietet direkten Zugang zum eigenen Dribbble-Profil, Likes und angelegten Sammlungen, und verfügt auf unterstützten Geräten auch über eine Peek-and-Pop-Funktion für animierte GIFs. Auf dem iPad lässt sich Dribbble außerdem in einer Split Screen-Ansicht nutzen.

Aktuell ist es leider noch nicht möglich, auch über die iOS-App von Dribbble Design-Elemente aus der Kamera oder der Fotobibliothek hochzuladen. In der App Store-Beschreibung geben die Entwickler jedoch an, dass diese Funktion, zusammen mit Push-Benachrichtigungen für Aktivitäten, einem Apple TV-Support und weiteren Dribbble-Inhalten in Kürze per Update nachgereicht werden wird. Man darf gespannt sein, wie sich die mobile Version des bekannten Netzwerkes weiter entwickelt. Design-Freunde finden aber schon jetzt viele tolle kreative Ideen – und das auch ohne Erstellung eines eigenen Nutzerkontos.

WP-Appbox: Dribbble (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Dribbble: Offizielle App des großen Design-Portals wird derzeit von Apple beworben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farming Simulator 18: neuer Landwirtschafts-Simulator sucht Hobby-Landwirte

Unter den Neuerscheinungen der Woche ist der Farming Simulator 18 (AppStore) von GIANTS Software zu finden. Wir haben uns die neue Landwirtschafts-Simulation für euch angeschaut.

Der Download der gut 300 Megabyte großen Universal-App für iPhone und iPad kostet 5,49€, ist aber kein echter Premium-Download. Es gibt optionale In-App-Käufe für Münzen, die aber rein freiwillig sind und nur für die schnellere Anschaffung weiterer Maschinen und Fahrzeuge dienen. Ihr könnt auch komplett ohne weitere Kosten den Farming Simulator 18 (AppStore) spielen.
-gki25249-
Wie gewohnt fährt der Landwirtschafts-Simulator wieder eine ganze Reihe original und detailreich nachgebildeter Landwirtschaftsgeräte auf. Diesmal sind es über 50 Stück von 30 der wichtigsten Firmen im Agrarbereich wie Fendt, Ferguson und Co. Zunächst habt ihr aber nur einen kleinen und überschaubaren Fuhrpark, zu dem aber immerhin ein Trecker und ein Mähdrescher gehören.

Helfer erleichtern die Arbeit

An dessen Steuer sitzt ihr auch zugleich zum Start des Spieles, denn es gilt ein reifes Kornfeld abzuernten. Ist dies erledigt, fahrt ihr das Getreide per Trecker mit Hänger zur nahegelegenen Mühle der Stadt, um es dort zum bestmöglichen Preis zu verkaufen. Auf diese Weise verdient ihr Geld, das ihr dann wieder in neue Saat und natürlich Maschinen reinvestiert. Nach und nach baut ihr so euren Bauernhof immer weiter aus, erwerbt neue Felder zum Anbauen von Weizen, Raps, Mais, Zuckerrüben, Kartoffeln und Sonnenblumen oder züchtet Schweine, Kühe und Schafe, um mit ihrem Fleisch, der Milch und Wolle noch mehr Geld zu verdienen. Auch Holzwirtschaft ist im neuen Landwirtschafts-Simulator möglich.

Gespielt werden kann der Farming Simulator 18 (AppStore) nicht nur alleine, sondern auch zu zweit im lokalen Mehrspielermodus via WLAN. Das macht das Spiel noch etwas abwechslungsreicher. Denn ihr solltet schon Simulationen dieser Art mögen, damit die unzähligen Runden über das Feld und durch die schöne, den südlichen USA nachempfundene Landschaft nicht zu eintönig werden. Zum Glück gibt es aber auch Helfer, die euch bei der Arbeit helfen, dafür aber etwas kosten. Insgesamt bietet Farming Simulator 18 (AppStore) ein gewohnt gutes und detailverbessertes Bild ab.

Farming Simulator 18 iOS Trailer

Der Beitrag Farming Simulator 18: neuer Landwirtschafts-Simulator sucht Hobby-Landwirte erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2017: bis zu 20 Prozent schneller als 2016er Modell

Das MacBook Pro 2017 ist da. Anfang dieser Woche hat Apple seine Mac-Familie aktualisiert und neben neuen MacBooks und iMacs auch neue MacBook Pro vorgestellt. Beim MacBook Pro setzt Apple unter anderem auf Intel Kaby Lake Prozessoren und erste Benchmarks zeigen, dass die Geräte bis zu 20 Prozent schneller sind als die Vorgänger-Modelle.

MacBook Pro 2017: bis zu 20 Prozent schneller als Vorgänger-Modell

Apple hat vor wenigen Tagen das MacBook Pro 2017 vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein reines Leistungs-Update. So setzt Apple bei den Geräten unter anderem auf Intel Kaby Lake Prozessoren und zudem kommt das 15 Zoll MacBook Pro standardmäßig mit leistungsstärkerer dedizierter Grafik mit mehr Videospeicher daher.

Bei einer neuen MacBook Pro Generation stellt sich natürlich auch immer die Frage, wieviel mehr Prozessor-Leistung diese bietet. Die Kollegen von Macrumors haben sich der Materie angenommen. Das neue 15 Zoll MacBook Pro 2017 mit 2,9GHz Core i7 erhält im Geekbench 4 Test durchschnittlich 4.632 Punkte (Single Core) bzw. 15.747 (Multi Core). Das vergleichbare Modell aus dem Vorjahr brachte aus auf 4.098 bzw. 13.155 Punkte. Im Single Core Test sind dies 13 Prozent Steigerung und beim Multi-Core-Test 19,7 Prozent.

Aber auch bei den anderen MacBook Pro 2017 Konfigurationen ist eine Leistungssteigerung zu erkennen. Das 15 Zoll MacBook Pro 2017 mit 2,8GHz ist zum Beispiel bis zu 9,5 Prozent schneller als sein Vorgänger-Modell.

150 Euro Rabatt auf alle Macs

Passenderweise hat der Online Händler MacTrade neue MacTrade Gutscheine ins Leben gerufen, mit denen ihr 150 Euro Rabatt beim Kauf eines neuen MacBook Pro, MacBook und iMac sparen könnt. Die Gutscheine lassen sich jedoch auch für das MacBook Air und den Mac Pro verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2017: Amazon Prime Video noch in diesem Jahr auf tvOS

[​IMG]

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, Tim Cook hat es nun auf der WWDC 2017 bestätigt. Amazon Prime Video wird noch in diesem Jahr für tvOS erscheinen und auch in die – noch immer nur in den USA verfügbare – TV-App integriert. "Wir sind so erfreut, Amazon am Apple TV willkommen zu heißen", so Cook.

Wann Amazon exakt für tvOS erscheinen wird, wurde nicht verraten....

WWDC 2017: Amazon Prime Video noch in diesem Jahr auf tvOS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBooks: Kaby Lake macht mehr Tempo

MacBook Pros (Kaby Lake) - Screenshot Keynote

Apples neues MacBook Pro 2017 mit Kaby Lake zeigt im ersten Benchmark, was es kann. Der Prozessor bringt bis zu 20% mehr Speed als das Vorgängermodell. Bekanntlich hat Apple im Rahmen der WWDC 2017-Keynote am 05. Juni neue MacBook-Modelle vorgestellt. Das MacBook Pro erhielt, wie erwartet, Intels Kaby Lake-Prozessor. In ersten Benchmarks zeigt dieser einen (...). Weiterlesen!

The post Neue MacBooks: Kaby Lake macht mehr Tempo appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple öffnet Smart-Home-Plattform HomeKit für nicht-kommerzielle Projekte

Apple hat zur Entwicklerkonferenz WWDC 2017 einige Lockerungen für HomeKit vorgenommen, mit der die Verbreitung der Smart-Home-Plattform gefördert werden soll. Für nicht-kommerzielle Projekte wird ab sofort keine HomeKit-Lizenz mehr benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speicher satt: Externe Festplatte mit 6 TB jetzt günstiger kaufen

Aktuell bekommen Sie bei eBay eine externe Festplatte des Herstellers Intenso mit 6 TB Speicher günstiger angeboten. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes „Intenso Memory Center“, das auch schon über USB 3 als Anschlussmöglichkeit verfügt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Affinity Photo fürs iPad angetestet

Affinity Photo fürs iPad war neben Monument Valley 2 der App-„Star“ der Keynote.

Inzwischen hatten wir Gelegenheit, Affinity Photo fürs iPad ausführlich anzutesten. Wir nutzen das Programm bereits als Mac-App am Desktop-Rechner, hier hatte Affinity Photo bei uns Pixelmator abgelöst. Und gleiches gilt nach dem Antesten auch für das iPad:

Affinitiy Photo löst Pixelmator bei uns ab

Pixelmator muss sich beim nächsten Update strecken, Affinity Photo bietet einen deutlich größeren Funktionsumfang – und ist aktuell noch zum Startpreis von 21,99 Euro fürs iPad erhältlich. Ab 19. Juni kostet die App dann 34,99 Euro. Unser Tipp: jetzt und nicht später laden.

Systemvoraussetzungen: ab iPad Air 2

Zunächst gilt es die Systemvoraussetzungen zu beachten: Affinity Photo bietet die Unterstützung „nur“ für das iPad 2017, alle iPad-Pro-Modelle und das iPad Air 2. Besitzt Ihr ein anderes Tablet, kommt Affinity Photo für Euch nicht in Frage. Auch auf dem iPad mini 4 brachten wir die App nicht zum Laufen.

Habt Ihr den Download angestoßen, erwartet Euch ein aufgeräumtes Interface, auf dem Ihr Euch rasch zurechtfindet. Nutzer der Affinity-Mac-App werden erst recht keine Probleme haben.

Zum Start gibt es ausführliche Tutorials, zwar bisher nur in englischer Sprache, doch die Videos, die den mächtigen Funktionsumfang erläutern, dürftet Ihr auch so verstehen – sie sind sehr anschaulich produziert worden.

Die Werkzeuge in Affinity Photo fürs iPad beeindrucken. Den ganzen Options-Katalog hier aufzuzählen, würde den Rahmen dieser Meldung sprengen – direkt bei den Entwicklern findet Ihr eine Übersicht aller Features.

Generell gilt: Affinity Photo fürs iPad geht intuitiv von der Hand, ausprobieren hilft. Und Angst müsst Ihr aufgrund der umfangreichen Tools auch nicht haben: Operationen lassen sich im Handumdrehen rückgängig machen.

Affinity Photo wendet sich, soviel ist klar, nicht an User, die gelegentlich ein Foto verschönern oder hin und wieder einen Filter drauflegen möchten. Wer zu dieser Zielgruppe gehört, spart sich die 21,99 Euro und greift lieber zu Anwendungen wie Enlight, das wir als Basic-App auch nur jedem Nutzer ans Herz legen können.

Hier und da hakelte Affinity Photo fürs iPad zunächst in unserem Test. Aber das Problem konnten wir schnell lösen. Wir hatten das Programm unter iOS 11 auf einem iPad Pro gestartet. Natürlich ist bei iOS 11 gerade einmal die Beta 1 für Entwickler erhältlich, und niemand käme auf den Gedanken, iOS 11 als Maßstab anzulegen. Kurzum: Wir haben Affinity Photo dann noch mal unter iOS 10.3.2 auf eines unserer „normalen“ iPads gelegt – und siehe da: keine Probleme.

Fazit: Affinity Photo für das iPad ist ein Quantensprung zur Bildbearbeitung auf dem iPad. Pixelmator, bisher unser Favorit, ist nur noch die Nummer zwei. Wer sich für Programme dieser Art begeistert, sollte Affinity Photo fürs iPad auf jeden Fall zum noch gültigen Startpreis von 21,99 Euro laden. Bis 19. Juni habt Ihr noch Zeit. Es lohnt sich außerordentlich!

Affinity Photo Affinity Photo
(78)
21,99 € (iPad, 1232 MB)

Hier geht es zur Mac-App:

Affinity Photo Affinity Photo
(875)
43,99 € (328 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Sportkopfhörer-Sale, 4K TV und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Tagesangebot: Sport-Kopfhörer stark reduziert

Kindle zum Tiefstpreis in kurzzeitiger Aktion

iTopnews-Sparcodes für Zubehör von Askborg

Der bekannte Zubehör-Anbieter Askborg hat für Euch den Rabattcode AUTOBORG erstellt.

Einfach den Code an der Kasse eingeben. Der Rabatt wird dann vom regulären Preis automatisch abgezogen.

16x Zubehör mit Code günstiger für iTopnews-Leser

Die heutigen Blitzangebote

ab 12.40 Uhr

Willnorn Case für iPhone 7 Plus (hier)

ab 13.15 Uhr

Flashstye Lightning Kabel (hier)

ab 13.40 Uhr

GGMM AirPlay Speaker (hier)

ab 13.45 Uhr

Aukey Akku 20.000 mAh (hier)

ab 13.55 Uhr

Ranvoo Case für iPhone 7 (hier)

ab 14 Uhr

Weofun Displayschutzglas für iPhone 6(s) Plus (hier)
Sabrent Akku-Case für iPhone SE (hier)

ab 14.15 Uhr

Turata Lighting Kabel (hier)

ab 14.30 Uhr

IceFox Bluetooth Speaker (hier)

ab 14.35 Uhr

chnano Case für iPhone 7 (hier)

ab 14.50 Uhr

Supnew Displayschutzglas für iPhone 6(s) (hier)

ab 14.55 Uhr

Turata Lightning Kabel (hier)
Hapyia Bluetooth Speaker (hier)

ab 15.15 Uhr

Aukey Ladegerät (hier)

ab 15.30 Uhr

Toshiba Fernseher 55″ 1080p (hier)

ab 15.40 Uhr

zenmo Case für iPhone 6(s) (hier)

ab 16 Uhr

ECHTPower Bluetooth Speaker (hier)

ab 16.30 Uhr

Crenova Projektor (hier)

ab 16.40 Uhr

Lumsing Ladegerät (hier)

ab 16.45 Uhr

Aukey USB Hub (hier)
Royal Flag USB C Kabel (hier)

ab 16.50 Uhr

MC24 Case für iPhone SE (hier)

ab 16.45 Uhr

Zeuste Lightning Kabel (hier)

ab 17.05 Uhr

Campark Actioncam (hier)

ab 17.10 Uhr

LG Fernseher 49″ 4K (Foto/hier)

ab 17.35 Uhr

KabelDirekt USB Hub (hier)

ab 17.45 Uhr

Aukey USB Hub (hier)

ab 18 Uhr

Ninetec Bluetooth Speaker (hier)

ab 18.15 Uhr

Aukey MicroUSB Kabel (hier)

ab 18.35 Uhr

YDI Actioncam (hier)

ab 18.40 Uhr

Montech MicroUSB Kabel (hier)
BeastGear Lightning Kabel (hier)

ab 19 Uhr

Deeplee Projektor (hier)

ab 19.25 Uhr

Sony Kopfhörer (hier)
Aukey Akku 30.000 mAh (hier)

ab 19.30 Uhr

Ugreen Tablet Stand (hier)

ab 19.45 Uhr

Digittrade High Security Festplatte 2 TB (hier)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesische Apple-Partner betrieben Handel mit Nutzerdaten

In China wurden Medienberichten zufolge 22 Mitarbeiter von Apple-Vertriebspartnern festgenommen, die regen Handel mit iPhone-Nutzerdaten betrieben, die sie aus einer Apple-internen Datenbank entnommen haben. Im Angebot hatten die Angeklagten demnach Daten wie Apple-IDs oder Telefonnummern, die sie umgerechnet zu Preisen zwischen etwa 1 und 23 Euro verscherbelten. Insgesamt sollen dabei rund 6,5 Millionen Euro zusammengekommen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erfahrungsbericht: Das aktualisierte MacBook 12"

Dass Apple auch das MacBook 12" aktualisierte, ging im Trubel rund um die WWDC-Ankündigungen ein wenig unter. 2015 war die erste Version des ultrakompakten Notebooks erschienen, im Frühjahr 2016 erfolgte die erste Überarbeitung. Mit der dritten Version hat Apple zwar Konzept und Design nahezu unverändert gelassen, allerdings mehr als nur Verbesserungen am Innenleben vorgenommen. Ein erster Erfa...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac 2017: RAM & CPU beim 21,5″ 4K Modell nicht verlötet!

iMac 2017: RAM & CPU beim 21,5″ 4K Modell nicht verlötet! auf apfeleimer.de

4K iMac 2017: Arbeitsspeicher und CPU kann getauscht werden. iFixit zerlegt den 21,5 Zoll 4K iMac 2017 und stellt überrascht fest, das Arbeitsspeicher und CPU nicht mehr fest verlötet sind. Sprich: CPU und RAM können getauscht werden! Allerdings sollte dieses iMac Upgrade ausschließlich von Fachpersonal durchgeführt werden, da hierzu der komplette Computer geöffnet werden muss.

iMac 2017: CPU und RAM beim 4K Modell nicht gelötet

Wir bleiben dabei: wer sich dieses Jahr einen neuen iMac zulegt, sollte unbedingt unsere Apple iMac Kaufberatung befolgen und das 27 Zoll 5K Retina iMac Modell mit SSD und ohne RAM Upgrade kaufen, da ausschließlich beim 27 Zoll iMac der Arbeitsspeicher günstig erweitert werden kann.

In der ausführlichen Demontage und Analyse des neuen 21.5″ 4K Retina iMac 2017 kommt iFixit zwar zu einem durchwachsenen 3 von 10 Punkten Score bei der Reparabilität des neuen iMacs, findet allerdings heraus, dass sowohl die CPU als auch der Arbeitsspeicher / RAM nicht verlötet ist und daher einen Austausch zulässt. Man ist sich sicher, dass Apple hier durchaus auch fest verlötete Bauteile hätte nutzen können, sich augenscheinlich jedoch für die auf einen handelsüblichen Sockel gesteckte CPU entschied.

  • The CPU and RAM—two of the components you are most likely to upgrade at some point—are both modular.
  • Most replaceable components (like the RAM) are buried behind the logic board, meaning you’ll have to take apart most of the iMac just to gain access to them.

Falls ihr Euch einen neuen 21,5 4K Retina iMac 2017 gekauft habt oder bestellen wollt, heißt dies noch lange nicht, dass ihr so einfach wie beim 27 Zoll iMac den RAM erweitern könnt. Für das RAM Upgrade muss tatsächlich der komplette iMac geöffnet und zerlegt werden, da sich der RAM hinter dem Logic Board versteckt.

Der Beitrag iMac 2017: RAM & CPU beim 21,5″ 4K Modell nicht verlötet! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyChinesePro

== Mit dieser Applikation können Sie Ihre Chinese deutlich verbessern ==
– Willst du ein guter Chinese Sprecher werden? Dann lese viel
– Lesen ist aber zu schwierig, wegen all dem schwierigen Wörter! Warum gehst du die Wörter nicht erst lernen, und dann begginst du das Lesen?
– Wie kann ich die neuen Wörter lernen bevor ich mit dem lesen anfange? Benutze dieser Applikation!

■ Bleiben Sie stecken mit viele Wörter, wenn Sie ein Chinese Buch oder Zeitung lesen?
■ Sagen Ihnen die Leute wie einfach es ist, aber trotzdem haben Sie Schwierigkeiten?
■ Frustrieren Sie wenn Sie nach selten verwendete Wörter Nachschlagen?

▪ Die einzigartige App-Funktion, die es von den anderen Apps verschieden macht
▪ Diese Applikation Funktion informiert Sie über das Lesen Ebene und Wörter Schwierigkeit, bevor Sie anfangen zu lesen!!!
▪ Diese Applikation hebt schwierige Wörter in einer anderen Farbe auf und ergibt Definitionen
▪ Sie können Bücher ohne Wörterbuch lesen beim einschalten der Funktionen „Bedeutung Zeigen“ und „X Zeigen?“
▪ Diese Applikation ordnet Ihnen die schwierigen Wörter in der Reihenfolge und Häufigkeit

【 Hauptfunktion 】
▫ Unterstützte Dateien („txt“, „ePub“)
▫ Chinese Zeitungen im Netz lesen

【 ETC】
▫ Benötigt Internetverbindung bei der Verwendung von Internet
▫ iOS 7.0 oder höher erforderlich
▫ Wenn Sie Wörter oder phonetische klingenden, nicht im Wörterbuch finden, können Sie im Internet durchsuchen und es selbst einfügen.
▫ Bitte speichern Sie den integrierten Wörterbuch („MyChinese.sqlite“) in Ihren Computer auf einer regelmäßigen Basis

MyChinesePro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 8. Juni (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 15:41 Uhr – Amazon: „Unbegrenzter Speicher“ wird begrenzt +++ Nutzt ihr das Amazon Drive? Für 70 Euro im Jahr gab es unbegrenzten Speicherplatz. Das soll sich bald ändern. Demnach soll es für den Basispreis nur noch 1 TB Speicherplatz geben.
+++ 15:38 Uhr – Apple: Teardown vom neuen 4K 21,5″ iMac +++ iFixIt hat den neuen iMac schon zerlegt und herausgefunden, dass der Arbeitsspeicher und Prozessor nicht auf dem Logicboard verlötet sind – und demnach einfacher ausgetauscht werden können.
+++ 5:54 Uhr – Earth: Neuer Spot von Apple +++ Apple hat mal wieder einen neuen Clip „zum Wohle“ unserer Erde veröffentlicht. Ein paar schicke Aufnahmen gibt es definitiv zu sehen.
+++ 5:53 Uhr – Monument Valley 2: Erfolgreicher als der Vorgänger +++ Auch dank der Unterstützung von Apple ist Monument Valley 2 erfolgreicher als sein Vorgänger. Die Neuerscheinung hat es vier Mal schneller an die Spitze der App Store Charts geschafft als der erste Teil, wie diese Analyse zeigt.
+++ 5:52 Uhr – MacBook: Neue Modelle rund 20 Prozent schneller +++ Laut den ersten Benchmark-Ergebnissen sind die neuen MacBook Pros rund 20 Prozent schneller als ihre Vorgänger aus dem letzten Jahr. Steht bei euch ein Kauf auf dem Plan?
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 8. Juni (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch ohne Honigwaben-Homescreen: watchOS 4 ermöglicht Listenansicht

Für die Apple Watch hat Apple ein neues Bedienkonzept und eine neue Ansicht des Homescreens entwickelt. Apps werden in einer Honigwaben-Struktur angezeigt. Zugegebenermaßen war diese Art der Ansicht am Anfang gewöhnungsbedürftig. Nach über zwei Jahren im täglichen Umgang mit der Apple Watch haben wir uns allerdings längst an diese Ansicht gewohnt. Mit watchOS 4 gibt es eine Neuerung. Ihr könnt die Apps auf dem Homescreen auch in einer Listenansicht anzeigen lassen.

watchOS 4 ermöglicht Listenansicht von Apps

Apps auf dem Homescreen der Apple Watch werden in einer sogenannten Honeycomb- bzw. Honigwaben-Struktur angezeigt. Ist sicherlich Geschmacksache. Während einige Anwender gut mit diesem „Grid View“ zurecht kommen, können andere Nutzer dieser Ansicht nichts abgewinnen und kritisieren sie als zu unübersichtlich.

Mit watchOS 4 gibt Apple Anwendern die Wahlmöglichkeit mit an die Hand zwischen dem Grid-View und dem List-View, also zwischen dem Honigwaben-Homescreen und einer Listenansicht zu wählen.

So wird die Ansicht gewechselt

Um zwischen den beiden Ansichten zu wechseln, drückt ihr während das Zifferblatt angezeigt wird die digitale Krone. Nun landet ihr auf dem Homescreen mit der App-Ansicht. Anschließend drückt ihr per Force Touch fest auf das Display und gelangt so zu einem Menü, welches euch die Auswahl zwischen dem Grid View und dem List View ermöglich.

In der Listenansicht werden alle auf der Apple Watch installierten Apps in alphabetischer Reihenfolge in einer Listenansicht aufgeführt. Durch diese scrollt ihr wahlweise per Digitaler Krone oder per Touch-Eingabe.

Weitere Verbesserungen von watchOS 4

watchOS 4 beinhaltet noch verschiedene weitere Verbesserungen. Eure Apple Watch wird dank Siri-Verbesserungen noch intelligenter. So setzt Apple beispielsweise auf ein neues Siri-Zifferblatt, welches tages- und ortsabhängig unterschiedliche Anzeigen bereit hält. Es gibt weitere neue Zifferblätter und Apple legt weiterhin den Schwerpunkt auf Fitness- und Gesundheit.

Es gibt Verbesserungen bei den Workouts und mit GymKit können Kunden ihre Apple Watch in Kürze direkt mit einem einfachen Fingertipp mit ihren Lieblingscardiogeräten wie Laufbändern, Crosstrainern, Indoorbikes oder Steppern von weltweiten Herstellern wie Life Fitness und Technogym verbinden. Erstmals in der Branche werden Daten wie Kalorien, Strecke, Geschwindigkeit, gestiegene Etagen, Steigung und Schritte, die zuvor nicht zwischen Smartwatch und Fitnessgerät ausgetauscht wurden, nahtlos synchronisiert. Auf diese Weise sind die genauesten Messungen bei gleichzeitig geringerem Gerätemanagement möglich. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon bemerkt? Berlin Hauptstadt des neuen iPad Pro

Nicht Los Angeles, nicht San Francisco, nicht New York. And the winner is: Berlin.

Bei allen den Keynote-Neuvorstellungen, die wir uns in den letzten Nächten noch mal in Ruhe angesehen haben, fiel uns auf: Die neue Apple-iPad-„Hauptstadt“ ist Berlin. „On any given Wednesday“ – in Berlin.

Schon bemerkt? Die deutsche Metropole steht beim offiziellen Werbespot für das neue iPad Pro (hier bei Apple anschauen) im Zentrum.

Der Clip zeigt S-Bahn, BVG-Bus, Westhafen, Hackeschen Markt, Friedrichstraße und noch einige Locations mehr. Wo der eine oder andere vermutlich eher Manhattan oder Brooklyn als Kulisse erwartet hätte, hat sich Apple für Berlin entschieden. Hip, hip, Berlin – klickt Euch einfach noch mal durch die iPad-Pro-Hauptstadt-Tour.

Und wenn Euch die unterlegte Musik gefällt, es handelt sich um diesen Track:

Portugal. The Man: Feel It Still - Single
Musik (Single mit 1 Track)
1,29 €
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teurer Spaß jetzt billiger: Nest Protect Rauchmelder günstiger

Wenn Sie Interesse an Googles „Nest Protect“ Rauchmelder haben, aber bislang den Preis zu hoch fanden, dann gibt es nun ein Angebot bei Media Markt und Amazon, das Ihnen die Kaufentscheidung vielleicht etwas erleichtert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesesommer-Angebote: Kindle Paperwhite für 89,99 Euro, Kindle Voyage für 159,99 Euro

Für Leseratten gibt es bei Amazon heute zwei Kindle-Modelle günstiger. Wir zeigen die Unterschiede auf.

Kindle Paperwhite 2015 strand

Der neue Kindle Paperwhite (App Store-Link) lohnt sich auch für Besitzer eines älteren Kindle: Mit einer doppelt so hohen Auflösung von 300 Pixeln pro Inch bietet der neue Paperwhite nun auch das vom Voyage bekannte Display der Spitzenklasse, das bereits mehrfach als Testsieger gekürt wurde. Auch eine neue Schriftart soll das Leseerlebnis mit dem neuen Paperwhite noch einmal erhöhen.

Auf einige Dinge muss man dagegen verzichten: So bilden Display und Gehäuse beispielsweise keine flache Ebene, wie man sie vom Tolino Vision 2 und Kindle Voyage kennt. Anders als diese beiden Geräte bietet der neue Paperwhite auch keine PageFlip- oder PagePress-Funktion zum noch einfacheren Wechseln von Seiten, hier muss wie gewohnt noch mit dem Finger auf das Display getippt werden.

Amazon ruft für den eBook Reader aktuell einen Preis von 89,99 Euro statt 119,99 Euro auf.

Angebot
Kindle Paperwhite eReader, 15 cm (6 Zoll)...
5962 Bewertungen
Kindle Paperwhite eReader, 15 cm (6 Zoll)...
  • Unübertroffenes, hochauflösendes 300 ppi-Display - lesen wie auf echtem Papier
  • Jetzt mit Bookerly, unserer exklusiven Schriftart, entwickelt für noch komfortableres Lesen in allen Schriftgrößen

Kindle Voyage

Ebenso reduziert ist der Kindle Voyage (App Store-Link) in der WiFi-Version mit 4 GB Speicher. Auf dem Voyage gibt es keine Werbung! Das hochauflösende Display mit 300 ppi ist einfach nur großartig. Ebenfalls klasse ist die PagePress-Funktion, so dass ihr umblättern könnt ohne einen Finger zu heben. Mit nur 180 Gramm ist der Kindle ein Leichtgewicht, zudem ist die Form sehr kompakt und schlank.

Ebenfalls sehr positiv ist die Beleuchtung des Displays. Alle Bereiche werden sehr gut ausgeleuchtet, blenden aber nicht. Das Frontlicht erkennt die Umgebung und nimmt automatisch die ideale Helligkeitseinstellung ein. Die Stiftung Warentest hat den Kindle Voyage damals mit der Note „sehr gut“ (1,4) gekürt, das hat für den Testsieg gereicht.

Der Kindle Voyage kostet aktuell nur 159,99 Euro statt 189,99 Euro.

Angebot
Kindle Voyage eReader, 15,2 cm (6 Zoll)...
1523 Bewertungen
Kindle Voyage eReader, 15,2 cm (6 Zoll)...
  • Hochauflösendes 300 ppi-Display - Lesen wie auf bedrucktem Papier
  • Über die PagePress-Funktion können Sie umblättern, ohne einen Finger zu heben

Hinweise und Tipps zu Kindle-Geräten

Wenn ihr euch für einen Kindle entscheidet, müsst ihr eure Bücher auch bei Amazon kaufen, da der Kindle nur das hauseigene Format unterstützt. Dennoch gibt es einen Umweg: Mit dem Gratis-Programm Calibre könnt ihr auch andere eBooks umwandeln und für den Kindle fit machen. So könnt ihr eure Bücher auch bei Thalia oder in anderen Shops kaufen.

Der Artikel Lesesommer-Angebote: Kindle Paperwhite für 89,99 Euro, Kindle Voyage für 159,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro mit Kaby Lake: So groß fällt der Performance-Unterschied aus

Das MacBook Pro hat auf der WWDC ein kleines Update bekommen. Statt Skylake-Chips befinden sich im Inneren des Gehäuses nun Kaby-Lake-Prozessoren. Und die haben durchaus einen kleinen Performance-Boost, wie sich anhand von Benchmarks herausstellte. Bis zu 20 Prozent mehr sind da drin.

Benchmarks… Mit Vorsicht genießen

Als Apple im Herbst 2016 die MacBook Pro aufgefrischt hat, gab es Skylake-Prozessoren, weil Kaby Lake noch nicht fertig war und die Anhängerschaft ohnehin schon lange auf die neue Hardware warten musste. Etwas überraschend hat Apple nach gut einem halben Jahr auf der WWDC die Prozessoren aufgemotzt und dem System Kaby Lake spendiert. Die Kollegen von Mac Rumors haben die neuen Maschinen mal in der Geekbench 4-Datenbank nachgesehen und niedergeschrieben, was die Ergebnisse so sagen.

Die Ergebnisse zeigen, dass die neuen Chips vor allem im Mehrkern-Test bis zu 20% schneller sind als die älteren. Im Single-Core-Test sind es zumindest noch 13 Prozent. Beide Werte beziehen sich auf den schnellsten Chip, den man bei Apple ohne weitere Konfiguration im 15-Zoll-MacBook Pro kaufen kann. Beim kleineren Modell sind es knapp 10 und 6 Prozent, die Kaby Lake vorne liegt.

Wie das aber immer so ist, sind die Benchmarkergebnisse mit Vorsicht zu genießen: Zwar zeigen sie einen Trend an, aber die Gesamtperformance richtet sich auch nach den anderen Komponenten wie der Geschwindigkeit der Festplatte – der Prozessor ist nur in den seltensten Fällen komplett ausgelastet – immerhin wissen wir jetzt: Wenn er es ist, dann macht er gut Dampf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GX Monsters: neues Multiplayer-Rennspiel als Gratis-Download

FunGenerationLab ist mit seinem neuen Multiplayer-Rennspiel GX Monsters (AppStore) unter den Neuerscheinungen der Woche vertreten. Der Download der Universal-App ist kostenlos möglich.

Der Titel ist ein klassisches 2D-Rennspiel, in dem ihr gegen andere Fahrer auf hügeligen Strecken voller Schanzen und Sprünge antretet. Wer zuerst die Zielflagge sieht, gewinnt das Rennen und somit natürlich auch diverse Belohnungen. Diese könnt ihr dann wiederum in neue Autos und Verbesserungen reinvestieren.
-gki25251-
Auch die Lenkung ist ganz klassisch. Rechts gibt es einen Button zum Gasgeben und für die Bremse (kaum benötigt). Links warten zwei Buttons für die Neigung im Flug, um bestmöglich zu landen und so einen Geschindigkeitsboost mitzunehmen. Nitro gibt es in diesem durchschnittlichen und nicht wirklich herausstechenden Multiplayer-Rennspiel namens GX Monsters (AppStore) natürlich auch.

GX Monsters iOS Trailer

Der Beitrag GX Monsters: neues Multiplayer-Rennspiel als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videoschnitt & Aufnahme-Tutorial: Musikvideo produzieren? So geht’s!

Videoschnitt & Aufnahme-Tutorial: Musikvideo produzieren? So geht’s! auf apfeleimer.de

Nachdem wir Euch im Zuge unserer Artikelserie zum Videoschnitt und Videoaufnahmen bereits erklärt haben, wie Ihr Kamerafahrten durchführt, Farbkorrektur richtig einsetzt und einen nachträglichen Zoomeffekt mit Final Cut Pro setzt, folgt nun der vierte Teil.

YouTube Video

Jetzt schauen wir uns nämlich mal an, wie all diese einzelnen Schnitt- und Aufnahmeaufgaben in einem Gesamtprojekt aussehen. Dazu hat Mr. Miko bei seinem Kenia-Trip ein Musikvideo für den Song Dreamer des Kenianischen Künstlers Cossy produziert.

Cossy – Dreamer: Musikvideoschnitt einfach erklärt:

Wir wollen Euch an der Stelle mal zeigen, was man beim Schnitt und der Bearbeitung eines solchen Musikvideos genau beachten muss, welche Einstellungen Mr. Miko verwendet und wie Ihr diese Tipps auch für Eure Filme nutzen könnt.

Mr. Miko Musikvideo Cossy – Dreamer

Speziell wenn Ihr Eure Filme mit Musik unterlegt, findet Ihr diesen Artikel ein paar sinnvolle Tipps, wie man richtig auf den Takt schneidet bzw. wie Musik und Bild harmonieren sollten. Dazu später mehr…

Letterbox-Balken wie bei MTV – so geht’s:

Als Erstes wollt Ihr in einem Musikvideo diese typischen schwarzen Balken-Ränder oben und unten angezeigt bekommen. Diese nennen sich LetterBox und werden nachträglich über einen Effekt in Final Cut Pro eingefügt.

Mr. Miko Musikvideo Cossy – Dreamer

Dazu müsst ihr Euch Andy Yoongs FCPX Filter runterladen und installieren (Hier runterladen & entpacken, dann Andy Yoong’S FCPX Filters öffenen & Letterbox kopieren. Dann unter Finder, Filme, Motion Templates und Titles einfügen).

Habt Ihr den Effekt in Eure Schnittsoftware installiert, könnt Ihr diesen dann ganz einfach wie jeden anderen Effekt auf den Videoclip ziehen.

Mr. Miko Musikvideo Cossy – Dreamer

Rechts öffnet sich ein Fenster, in dem Ihr die Größe der Balken anpassen könnt. Mr. Miko empfiehlt Euch hier ein Verhältnis von 2:55:1 zu nutzen.

Die Einstellungen bei Offset erlauben es Euch, die Ansicht so nochmals individuell anzupassen (Bild weiter oben oder weiter unten anzeigen lassen).

Mr. Miko Musikvideo Cossy - Dreamer
Mr. Miko Musikvideo Cossy – Dreamer

Schnitt auf Takt & weiche Übergänge – so geht’s:

Wichtigste Elemente eines Musikvideos sind, dass zum einen der Schnitt genau auf den Takt sitzt und zum anderen die Lippenbewegungen der Künstler synchron mit der Musik daherkommen. Das ist etwas tricky, daher hier ein paar Tipps. Zuerst sollte Ihr Euch dafür den Song anhören, am besten mehrmals.

Mr. Miko Musikvideo Cossy – Dreamer

Danach legt Ihr grob fest, an welchen Stellen des Songs eine neue Szene auftauchen soll. Gibt es eine Aufnahme, die besonders gut zum Inhalt der aktuellen Songstelle passt? Wenn ja, notieren.

Jetzt müsst Ihr noch die Taktart bestimmen (Meistens 4/4). In diesem Artikel findet Ihr hier weiterführende Infos. Im Regelfall klopft Ihr einfach den Takt mit der Hand mit. Immer 1-2-3-4 und dann geht ein neuer Takt bei 1 los. Eure Schnitte sollten jetzt möglichst zu Beginn eines Taktes liegen und nicht zwischen 3 und 4.

Mr. Miko Musikvideo Cossy – Dreamer

Der Übergang zwischen zwei Szenen sollte also genau auf einen neuen Takt erfolgen. Mr. Miko empfiehlt Euch, bei den Übergängen auf Effekthascherei zu verzichten und eher weiche Bildübergänge als Effekte zu nutzen. Alternativ könnt Ihr aber auch zum Beispiel den Effekt Bildverlauf verwenden.

Farbkorrektur, Zoom & Kamerafahrt: Diese Einstellungen wurden verwendet:

Hinsichtlich der Farbkorrektur nutzt Mr. Miko in dem Clip folgende Sättigungs-Einstellungen: Global auf 0 %, Schatten auf 23 %, Mitten auf 13 % und Licht auf 20 %. Diese Farbkorrektur wurde einheitlich bei allen Szenen genutzt.

Mr. Miko Musikvideo Cossy – Dreamer

Ein nachträglicher Zoomeffekt wurde zum Beispiel bei Minute 3:12 bis 3:16 eingefügt.

Und auch drei Kamerafahrten (0:43-0:47, 1:55-2:09 und 2:44-2:53) findet ihr ebenfalls im Clip.

Weiterführende Infos zu den Themen Kamerafahrten, nachträglicher Zoom und Farbkorrektur findet Ihr in den jeweiligen Ratgebern, die wir bereits in dieser Artikelserie für Euch veröffentlicht haben.

Daumen hoch & Liken: So geht’s ;-) :

Herausgekommen ist ein wirklich sehenswertes Musikvideo. Schaut‘s Euch selbst an, der Song hat Ohrwurmcharakter und ist genau das richtige für den Sommer.

Videoschnitt am Mac mit Final Cut Pro X Mr. Miko (twitter: https://twitter.com/MrMiiiko)

An der Stelle noch mal der Hinweis, dass ihr im YouTube Kanal von Mr. Miko nicht nur alle Kenia Reiseblogs findet, sondern auch bald ein cooles „Best of..“ des Kenia-Trips. In folgendem Vorstellungsvideo stellt Euch Mr. Miko seinen aktuellen YouTube-Kanal und seine Inhalte kurz vor:

YouTube Video

In den Kenia-& Drohnen-Videos seht Ihr, welche Technik Mr. Miko einsetzt und holt Euch kreative Ideen für Eure eigenen Videoschnitte und Aufnahmen. Ein Kanal-Abo bei YouTube und Facebook ist hier sicherlich nicht verkehrt, wenn Ihr Euch für das Thema Videoaufnahmen und Videoschnitt interessiert.

Künstler-Agentur, Label oder Booking-Agentur? Alle Infos zu Cossy:

Ich persönlich muss sagen, dass der Song schon Ohrwurm-Charakter hat und eigentlich alle Qualitäten für einen Sommerhit besitzt. Und auch inhaltlich bringt der Künstler das „Leb Deinen Traum und mach was aus Deine Talenten“-Thema überzeugend rüber.

Cossy facebook

Solltet Ihr in einer entsprechenden Agentur arbeiten oder Euch generell für den Künstler interessieren, dann findet Ihr hier die Kontaktdaten und das Facebook-Profil des Künstlers. Bei Bedarf könnt Ihr Euch auch direkt an uns wenden, wir stellen dann den Kontakt her! Wenn Euch der Song gefällt, dann freut sich Cossy auch, wenn Ihr diesen mit Freunden & Bekannten in den sozialen Netzwerken teilt!

Final Cut Pro X bekommt Ihr Online für 329 Euro. Alternativ könnt Ihr die Software 30 Tage kostenlos testen, bevor Ihr sie Euch kauft. Hier geht’s zum Probeangebot.

Hier findet Ihr die anderen Artikel der Serie:
Teil 1: Final Cut Pro X Videoschnitt-Tricks: So funktioniert der Zoom-Effekt
Teil 2: Videoaufnahme-Tricks: Profi-Kamerafahrten einfach erklärt
Teil 3: Videoschnitt- & Aufnahme-Tricks: So geht Color Grading mit Final Cut Pro!

Der Beitrag Videoschnitt & Aufnahme-Tutorial: Musikvideo produzieren? So geht’s! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer 4K-iMac: Tausch von Arbeitsspeicher und Prozessor wieder möglich

Neuer 4K-iMac: Tausch von Arbeitsspeicher und Prozessor wieder möglich

Während Apple in den mobilen Macs fast alles verlötet, geht der neue 21,5"-iMac mit 4K-Display den umgekehrten Weg: Arbeitsspeicher und Prozessor lassen sich nach Jahren wieder im Nachhinein wechseln. Einfach ist dies allerdings nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Drive: „Unbegrenzter Speicher“ wird abgeschafft

Amazon Drive SpeicherAuf Amazon Drive könnt ihr bislang noch zum Jahrespreis von 70 Euro Speicherplatz in unbegrenzter Höhe buchen. So wie es aussieht, wird es dieses Angebot nicht mehr lange geben. Für Amazon-Kunden in den USA wurde bereits ein neues Preismodell angekündigt, statt unbegrenzt steht zum Basispreis künftig nur noch 1 TB Speicherplatz zur Verfügung. Es ist […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer 21,5-Zoll-iMac: RAM lässt sich erweitern, Prozessor ist gesockelt

iFixit hat den neuen 21,5-Zoll-iMac mit Retina-4K-Display zerlegt, wobei zwei positive Überraschungen zutage gefördert wurden. Erstens ist der Arbeitsspeicher im Gegensatz zu früheren 21,5-Zoll-Modellen nicht mehr fest verlötet, sondern lässt sich nachträglich erweitern – dazu stehen zwei Steckplätze (DDR4-SDRAM mit 2,4 GHz) zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Lab: Elements

Ich rufe alle zukünftigen Wissenschaftler!

Herzlich willkommen zu Toca Lab: Elements! Erkundet die bunte und elektrisierende Welt der Wissenschaft und lernt alle 118 Elemente des Periodensystems kennen. 

Entdeckt Elemente durch das Experimentieren mit den Laborinstrumenten! 
* Lasst euer Element eine Runde in der Zentrifuge drehen.
* Wärmt sie mit dem Bunsenbrenner auf. 
* Legt das Element mit einem Kühlmittel auf Eis! 
* Fügt einen oder zwei Tropfen der mysteriösen Flüssigkeiten aus den Reagenzgläsern hinzu.
* Ändert ihre Voltzahl und macht sie mit dem Oszilloskop magnetisch.

Jedes Element hat seine eigene Charakteristik. Ist Gold schwer oder leicht? Wie klingt Neon? Ist Stickstoff schwammig oder hart? Erforscht, untersucht und studiert jedes einzelne von ihnen und gebt uns bescheid! Könnt ihr alle 118 Elemente finden? 

Die Zeit ist gekommen, zukünftige Wissenschaftler, sich zum Forschen und Entdecken ins Labor zu begeben. Zieht euren Laborkittel an und setzt eure Schutzbrille auf, denn die Dinge sind dabei, ziemlich experimentell zu werden!

Toca Lab: Elements (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Das neue Multitasking auf dem iPad

Shortnews: iPad-Nutzer dürfen sich nicht nur über die Neuerungen in iOS 11 freuen, sondern erhalten auch weitere Funktionen, die ihnen die Arbeit an dem Gerät erleichtern werden. Apple selbst bezeichnet die Verbesserungen auf dem Tablet als deutlich größeren Sprung als auf dem iPhone.

Das iPad bekommt ein neues Dock auf der Bildschirm-Unterseite, wie es auch von macOS bekannt ist. Von dort aus können Nutzer auf beliebig viele Apps zugreifen. Zudem schlägt auch Siri innerhalb des Docks Programme vor, der man Nutzern könnte. Ein wichtiger Punkt ist außerdem das Multitasking. iPad-Nutzer erhalten einen neuen App-Switcher. Dieser merkt sich etwa, welche Apps der Nutzer nebeneinander gelegt hat. Zwischen zwei nebeneinanderliegenden Apps lassen sich zudem Bilder, URLS und Text per Drag and Drop hin und herschieben.

In dem unten gezeigten Video der Beta lassen sich die Neuerungen schon mal anschauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Nachschub für macOS: Morrowind für Elder Scrolls Online und neues Warhammer-Game

Als Mac-Gamer haben Sie aktuell Grund zur Freude, da wieder sehr namhafter Nachschub geliefert wurde. Gestern wurde die umfangreiche Erweiterung „Morrowind“ für das Onlinerollenspiel „The Elder Scrolls Online“ veröffentlicht und seit heute gibt es das neue „Warhammer 40,000: Dawn of War III“

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webseiten für mobile Geräte anpassen

Responsive Webdesign

Für Google ist die mobile Version Deiner Webseite viel wichtiger als die Desktop-Version. Bereits seit Herbst 2016 nutzt die Suchmaschine mobile Webseiten bevorzugt für ihren Index. Der heutige Google-Boss, Sundar Pichai, war zuvor im Konzern für die Entwicklung von Android, dem Betriebssystem der mobilen Geräte verantwortlich. Mit seiner Ernennung war klar, Mobile rules!

Google hat darum AMP (Accelerated Mobile Pages) ins Leben gerufen. Die Initiative ist ein Open Source-Projekt unter Führung von Google; es kann also jeder an der Entwicklung teilhaben. Eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der abgespeckten mobilen Webseiten spielt übrigens der Deutsche Malte Ubl. Er ist bei Google als leitender Ingenieur für AMP verantwortlich. Auf der Online Marketing Rockstars-Konferenz 2017 berichtet er launig davon, wie er die Grundzüge von AMP im elterlichen Garten im norddeutschen Elmshorn programmiert hat.

Baukasten mit Mobile-Ansicht

Wer selber eine Homepage erstellen möchte und über keine HTML-Kenntnisse hat, für den sind die Baukästen-Angebote genau das Richtige. Das israelische Unternehmen Wix bietet eine große Auswahl an Layouts für eine Webseite – ganz egal ob für eine Hobby-Seite, einen Blog oder die digitale Visitenkarte eines Unternehmens. Die fünf Premiumpakete (von 4,08 bis 24,50 Euro pro Monat) lassen sich auch mit einer eigenen Domain nutzen. Über 250 Apps ermöglichen Anpassungen an die individuellen Wünsche des Seitenbetreibers. In den Paketen ist auch eine automatische Anpassung der Inhalte auf Smartphones enthalten. Die mobile Ansicht lässt sich mit einem Klick im Menü von Wix aktivieren. Der Nutzer kann für die Ansicht auf Smartphones ein anderes Foto oder eine andere Farbe als in der Desktop-Version für den Hintergrund wählen. Außerdem können Rubriken von der mobilen Darstellung ausgeschlossen werden, falls sie zu umfangreich sind oder für Nutzer unterwegs nicht relevant sein sollten.

Die mobile Version der Webseite wird auf Smartphones ab iOS 9 sowie Android ab Version 4.4 und angezeigt. Auf Geräten mit Windows Phone mag die Anzeige korrekt funktionieren, doch testet oder unterstützt Wix das Microsoft-Betriebssystem nicht. „Wir haben bei einer gründlichen Prüfung festgestellt, dass nur 0.03 Prozent der Besucher von Wix Websites ein Windows Phone verwenden.“ Auf Tablets wie dem iPad wird aufgrund der Bildschirmgröße die Desktop-Version angezeigt. An der Dominanz von Apples iOS und Googles Android wird sich laut Zahlen von Statista und Business Insider auch in den kommenden Jahren kaum etwas ändern.

Marktanteile von iOS und Android bis 2021

Responsive Themes wählen

Damit Google die Inhalte einer Webseite für seinen Index möglichst hoch bewertet, sollte sich die Darstellung der Bildschirmgröße anpassen – und zwar vollkommen automatisch. Da es auf dem Markt diverse Smartphones mit Bildschirmdiagonalen zwischen vier bis über fünf Zoll (Inch) gibt und Phablets die Lücke zu den größeren Tablets schließen, ist es unmöglich, für jede Bildschirmgröße ein entsprechendes Seitenlayout zu entwerfen. Die Webseite muss von allein „reagieren“, auf welcher Bildschirmgröße sie aufgerufen wird. Nichts anderes bedeutet responsive. Dieses Schlagwort liest man in der Diskussion um mobile Webseiten immer wieder. Wer ein Open Source Content Management System wie Typo 3, Drupal oder WordPress nutzt, sollte bei der Auswahl seines Themes auf die Angabe „responsive“ achten.

Wer sich bei WordPress für eine neues Theme entscheidet, sollte auf den Hinweis „responsive“ achten. Das lässt sich mit reagierend oder ansprechbar übersetzen. Sobald der Server realisiert, dass der Seitenaufruf von einem Browser auf einem Smartphone-Bildschirm erfolgt, wird das mobile Seiten-Layout abgerufen. Dabei wird in der Regel ein statisches Bild gefolgt von Text angezeigt (wenn es sich um einen einzelnen Beitrag handelt). Ein responsive Theme erleichtert Euch das Publizieren, denn Ihr müsst Euch um nichts kümmern. Viele inhaltsgetriebene Seiten sind irgendwann auf den App-Zug aufgesprungen und haben dem Leser eine eigene App angeboten. Mit responsiven Webseiten ist für mich der Wunsch nach einer eigenen App komplett verschwunden. Der Zulassungsprozess bei Apple, das Gefunden-werden im App-Store und der Zwang zu Updates sprechen für mich ganz klar gegen eine App, wenn es vorwiegend um Textinhalte geht. Mit einer browserbasierten Seite bleibt man Herr seiner Inhalte. Da redet keine „Zulassungsstelle“ mit.

Instant Articles – das zweischneidige Schwert

Ohne Anbindung an Social Media Plattformen geht es nicht mehr. Leser finden nicht nur durch Suchmaschinen zu guten Artikeln, sondern auch durch Twitter, LinkedIn und Facebook. Das bringt mich zu den Instant Articles von Facebook. Wer im Nachrichten-Stream von Facebook auf einen verlinkten Artikel tippt, musste einige Millisekunden warten, bis der Browser die Seite vollständig geladen hat. Vielen Lesern hat das bereits zu lange gedauert und sie haben den Ladevorgang abgebrochen. Darum hat das Netzwerk einen Datenturbo entwickelt. Instant Articles schränkt die Gestaltungsmöglichkeiten ein und lädt daher Texte und Fotos schneller.

Nachdem ich einige Monate Instant Articles auf der iPhone-Fan-Facebookseite getestet habe, bin ich wieder zur klassischen Anzeige zurückgekehrt. Instant Articles bieten zwar den Vorteil, dass sie auf mobilen Geräten deutlich schneller laden (bereits im Hintergrund)  und somit die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Artikel gelesen wird. Doch hat das Angebot von Facebook auch Nachteile: Das Layout ist für sämtliche Inhalteanbieter streng reglementiert und sieht fast immer identisch aus. Man weiß später nicht, habe ich den Text beim iPhone-Fan oder woanders gelesen. Außerdem liegt die Vermarktung der Banner-Plätze in den Händen von Facebook. Man erhält als Seitenbetreiber zwar einen Anteil, aber der war in meinem Fall vernachlässigbar gering. Dabei ist Werbung auf mobilen Webseiten für den Betreiber der Seite ein wichtiges Thema.

Mehr Werbung auf mobilen Webseiten

In den kommenden Jahren werden Werbungtreibende ihre Budgets von klassischen Medien umschichten und mehr Geld für Anzeigen auf mobilen Geräten ausgeben. Mary Meeker ist das Orakel der internationalen Internet-Gemeinde. Jedes Jahr liefert die Kleiner Perkins-Analystin auf der recode-Konferenz in Kalifornien einen Internet-Trendbericht ab. In dem Zahlenwerk geht es um die großen digitalen Trends. Schaut man auf die Zeit, die Menschen ihre Aufmerksamkeit schenken und setzt das in Vergleich zu den jeweiligen Werbeausgaben, dann wird eins deutlich: Die Werber stecken noch zu viel Geld in gedruckte Zeitungen und zu wenig in Smartphone-Werbung. Die Lücke zwischen Zeit und Werbeausgaben liegt bei sieben Prozentpunkte, die Meeker in 16 Milliarden Dollar für den US-Werbemarkt umrechnet. Somit dürften in den kommenden Monaten und Jahren mehr Werbe-Euros da landen, wo die Inhalte auf mobile Geräte ausgerichtet sind.

Mary Meeker Internet Trend 2017 Aufmerksamkeit vs Mediaspending

// Dieser Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 08. Juni (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 14:43h

    80 neue Level für „Angry Birds 2“

    Rovio hat heute ein neues Update für Angry Birds 2 (AppStore) veröffentlicht. Dieses erweitert das Spiel um 80 neue Level in den neuen Kapiteln „Zwillingsschnäbel“ und „Hog Warts“ sowie um weitere Neuerungen.
    -gki18157-
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 11:43h

    „Swing King the Temple of Bling“ erscheint Ende Juni

    Shredworks Games wird am 29. Juni 2017 sein neues Spiel Swing King the Temple of Bling im AppStore veröffentlichen. Wir stellen euch den Titel dann natürlich ausführlich vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 11:40h

    Verbesserungen für „Pathfinder Adventures“ angekündigt

    Das komplexe Karten-RPG Pathfinder Adventures (AppStore) wird in Kürze ein umfanreiches Update mit verbessertem Tutorial und weiteren Verbesserungen erhalten. Wir halten euch auf dem Laufenden.
    -gki21269-
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 08. Juni (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video auch für ältere Apple TV geplant

Amazon hat über das Kurznachrichtennetzwerk Twitter deutlich gemacht, dass die geplanten Unterstützung des Apple TV nicht nur die aktuelle vierte Generation umfasst. Demnach soll der hauseigene Video-Streaming-Dienst Amazon Prime Video auch den älteren Modellen Apple TV 2 und Apple TV 3 zur Verfügung gestellt werden. Wie dies im Detail aussieht, bleibt allerdings eine offene Frage. Denkbar w...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benchmarks zeigen: Neues MacBook Pro ist 20 Prozent schneller

Benchmarks zeigen, dass das neue MacBook Pro 20 Prozent schneller ist als das letzte Modell.

Die neueste Generation der Laptop-Reihe wird mit einer neuen Intel Kaby Lake CPU mit Kaby-Lake-Architektur ausgestattet. Selbstverständlich bringt der Wechsel auch mehr Rechenleistung. Im Geekbench-4-Benchmark zeigen sich Verbesserungen von bis zu 20 Prozent.

Benchmark-Test zeigt verbesserte Leistung im neuen MacBook

Beim MacBook Pro 15″ ergeben sich bei einer i7 mit 2,9 GHz Punktestände von 4632 (Single Core) und 15.747 (Multi Core).

Beim letztjährigen Modell waren es 4098 bzw. 13.155 Punkte. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass solche Benchmarks kaum die tatsächliche Alltags-Leistung wiedergeben. Trotzdem sollte eine Geschwindigkeits-Verbesserung merkbar sein.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (8.6.2017)

Auch am heutigen Donnerstag listen wir wieder die Game-Rabatte auf, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Evoland Evoland
(121)
5,49 € 1,09 € (universal, 69 MB)
GA2: The Siege of the Necromancer
(9)
2,29 € Gratis (universal, 142 MB)
Puddle + Puddle +
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (universal, 402 MB)
Keep Me Up 2014 Keep Me Up 2014
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 51 MB)
Cube Kingdom Cube Kingdom
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 146 MB)
Sonny Sonny
(10)
3,49 € 2,29 € (universal, 1236 MB)
LIMBO LIMBO
(2643)
5,49 € 4,49 € (universal, 129 MB)
Beetle Bounce Beetle Bounce
(10)
1,09 € Gratis (universal, 49 MB)
Dead Synchronicity Dead Synchronicity
(31)
3,49 € 1,09 € (iPad, 3464 MB)
Deponia Deponia
(74)
5,49 € 1,09 € (iPad, 1339 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(43)
5,29 € 1,09 € (iPad, 1722 MB)
Edna & Harvey: Edna bricht aus
(1432)
3,49 € 1,09 € (iPad, 1266 MB)
FRAMED FRAMED
(217)
5,49 € Gratis (universal, 341 MB)

RGB Express - Das Mini-Lastwagenpuzzle RGB Express - Das Mini-Lastwagenpuzzle
(1927)
2,99 € 0,49 € (universal, 35 MB)
Agent A - Ein Rätsel in Verkleidung Agent A - Ein Rätsel in Verkleidung
(469)
3,99 € 0,49 € (universal, 275 MB)
AllStarSlams AllStarSlams
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 84 MB)
4x4 Jam 4x4 Jam
(1463)
2,29 € 0,49 € (universal, 165 MB)
Mercantile Exchange - Warenhandelsspiel Mercantile Exchange - Warenhandelsspiel
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 27 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Such-App erlaubt Filtern von Ergebnissen

Google SucheDie offizielle Google-App bringt mit Version 28.0 eine kleine aber feine Verbesserung bei der Anzeige von Suchergebnissen. Diese lassen sich jetzt mithilfe von Filtern einfach eingrenzen. Verfügbare Filter werden nach Eingabe eines Suchbegriffs in der Regel direkt über den Ergebnissen angezeigt. Bei der Suche nach Restaurants beispielsweise lässt sich die Ausgabe so mit einem Fingertipp […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.6.2017)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Translate 3 for Safari (Translate & Speak Web) Translate 3 for Safari (Translate & Speak Web)
Keine Bewertungen
5,49 € Gratis (universal, 27 MB)
Safety Note+ Safety Note+
(43)
2,29 € Gratis (universal, 14 MB)
App Secret App Secret
(20)
2,29 € Gratis (universal, 14 MB)
Grocery List - Remember To Buy Grocery List - Remember To Buy
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (iPhone, 2.2 MB)
Timers für HomeKit Timers für HomeKit
(9)
2,29 € Gratis (universal, 14 MB)
HTML Egg - Web Page Creator HTML Egg - Web Page Creator
(114)
17,99 € 5,49 € (universal, 49 MB)

Textkraft Pro - Schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Pro - Schreiben, Korrektur & Recherche
(302)
18,99 € 12,99 € (iPad, 65 MB)
Wetter Online Pro Wetter Online Pro
(3140)
3,49 € 2,99 € (universal, 89 MB)
Office Suite - Personal Edition Office Suite - Personal Edition
Keine Bewertungen
4,4 € Gratis (universal, 30 MB)
Scrivo Pro for Scriveners and Writers Scrivo Pro for Scriveners and Writers
(5)
9,99 € 8,99 € (universal, 90 MB)

Foto/Video

AirPhoto Pro - Lock Your Photo & Video AirPhoto Pro - Lock Your Photo & Video
(10)
2,29 € Gratis (universal, 10 MB)
PicToony Funny Photo Face Stickers & Text Editor PicToony Funny Photo Face Stickers & Text Editor
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 60 MB)
OrasisHD OrasisHD
(37)
2,29 € Gratis (universal, 24 MB)
Vectornator Pro - Illustration & Design Vectornator Pro - Illustration & Design
(7)
8,99 € 5,99 € (universal, 79 MB)

Musik

Z-Drums Pro Z-Drums Pro
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 45 MB)
Quiztones Quiztones
(9)
8,99 € 5,49 € (universal, 23 MB)
Rhythm Cat Pro 2 Rhythm Cat Pro 2
Keine Bewertungen
5,49 € Gratis (universal, 113 MB)
Score Creator - Music notation & composition Score Creator - Music notation & composition
Keine Bewertungen
6,99 € 4,49 € (iPhone, 15 MB)

Kinder

Toca Lab: Elements
(44)
3,99 € Gratis (universal, 171 MB)
Tier Mathe-Spiele für Kids Tier Mathe-Spiele für Kids
Keine Bewertungen
5,49 € Gratis (universal, 43 MB)
Die Abenteuer der drei kleinen Schweinchen Die Abenteuer der drei kleinen Schweinchen
(11)
2,29 € 0,49 € (universal, 731 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.6.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Photo Size Optimizer Photo Size Optimizer
(17)
10,99 € 0,49 € (2.6 MB)
iRamDisk iRamDisk
(20)
24,99 € 16,99 € (1.8 MB)
Dreisatz Dreisatz
(7)
0,49 € Gratis (3.8 MB)
CalcNote CalcNote
Keine Bewertungen
3,49 € 1,09 € (0.8 MB)
Planetarium 3D Planetarium 3D
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (39 MB)
Montage Montage
Keine Bewertungen
32,99 € 21,99 € (14 MB)
MacGourmet Deluxe 4 MacGourmet Deluxe 4
Keine Bewertungen
54,99 € 43,99 € (75 MB)
Paperless Paperless
(21)
54,99 € 43,99 € (33 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(692)
54,99 € 43,99 € (247 MB)
Artistry Photo Pro: Studio FX & Effects Editor
Keine Bewertungen
21,99 € 2,29 € (17 MB)

Spiele

LEGO® Marvel LEGO® Marvel's Avengers
(5)
43,99 € 21,99 € (15484 MB)
Deponia Doomsday Deponia Doomsday
Keine Bewertungen
32,99 € 14,99 € (2630 MB)
1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
(5)
21,99 € 1,09 € (1181 MB)
Memoria Memoria
(40)
21,99 € 2,29 € (8980 MB)
Anna Anna's Quest
Keine Bewertungen
21,99 € 2,29 € (1016 MB)
SKYHILL SKYHILL
Keine Bewertungen
16,99 € 7,99 € (211 MB)
Gomo Gomo
(7)
5,39 € 1,09 € (261 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(10)
21,99 € 2,29 € (1608 MB)
The Last Tinker: City of Colors
Keine Bewertungen
21,99 € 4,49 € (993 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
10,99 € 1,09 € (386 MB)
Randal Randal's Monday
Keine Bewertungen
21,99 € 4,49 € (3932 MB)
A New Beginning - Final Cut A New Beginning - Final Cut
(17)
11,99 € 1,09 € (3724 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(20)
21,99 € 2,29 € (5898 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(24)
21,99 € 2,29 € (2127 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(28)
21,99 € 2,29 € (2954 MB)
Shadow Tactics: Blades of the Shogun
(5)
43,99 € 29,99 € (5147 MB)
Journey of a Roach Journey of a Roach
Keine Bewertungen
16,99 € 1,09 € (326 MB)
Blackguards Blackguards
Keine Bewertungen
32,99 € 3,49 € (6470 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
(19)
21,99 € 2,29 € (3556 MB)
Valhalla Hills Valhalla Hills
Keine Bewertungen
38,99 € 12,99 € (716 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(66)
21,99 € 2,29 € (5557 MB)
Deponia Deponia
(84)
21,99 € 1,09 € (1469 MB)
Decay - The Mare Decay - The Mare
Keine Bewertungen
10,99 € 1,09 € (391 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(43)
10,99 € 5,49 € (4048 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Video zeigt über 100 Neuerungen

Montag Abend hatte Apple nicht nur zur WWDC 2017 Keynote geladen, am selben Abend wurde auch noch die iOS 11 Beta 1 als Download freigegeben. Das kommende Betriebssystem bringt hunderte neue Funktionen auf das iPhone und iPad. Insbesondere das Apple Tablet profitiert durch viele neue Multitasking-Möglichchkeiten und Drag and Drop.

Video zeigt über 100 Neuerungen in iOS 11

In den letzten Tagen und seit der Vorstellung von iOS 11 haben wir euch bereits viele Neuerungen gezeigt. Einen guten Überblick, was uns im Herbst mit der finalen Version von iOS 11 erwartet, gibt das eingebundene Video.

Dieses nimmt sich knapp 30 Minuten Zeit, um euch zahlreiche Neuerungen von iOS 11 näher zu bringen. Unter anderem sind das neue iPad Dock, Drag and Drop, der Dokumentescannner, das neue Kontrollzentrum, Instant-Notizen, Siri schreiben, das neue Siri-Interface, der neue Taschenrechner, die neue Daten-App und etliche weitere Neuerungen zu sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Endoskop-Kamera mit LEDs

Gadget-Tipp: Endoskop-Kamera mit LEDs ab 3.71 € inkl. Versand (aus Malaysia)

Mal eben in den Abfluss schauen wie die Profis?

Kein Problem!

In Längen von 2, 5, 7 und 10 Metern und inkl. Beleuchtung.

Achtet ggf. darauf, dass die Software auch auf Macs läuft! Einige Modelle laufen nicht auf Mac oder unter 64 Bit.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Neuer «Aufgenommen mit dem iPhone»-Werbespot

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Apple halbiert Preis für 2-TB-Speicher

Nachdem Apple in den letzten Jahren immer wieder die Preise und die verfügbaren Upgrade-Optionen des iCloud-Speichers angepasst hat, wurden jetzt weitere Änderungen an dem Abo-Modell bekanntgegeben. Das Unternehmen hat dabei eine Speicheroption vollständig gestrichen und gleichzeitig den Preis für den großen 2-TB-Plan deutlich reduziert. Damit möchte man schon jetzt einem Feature vorgreifen, das ab iOS 11 aktiv wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iMac 4K zerlegt: CPU und RAM lassen sich wechseln

Wie üblich verging nicht viel Zeit, bis iFixit beim neuen iMac Hand anlegte und diesen in Einzelteile zerlegte . Dabei wurden Informationen publik, die bislang noch nicht bekannt waren. Apple revidierte beispielsweise eine Architektur-Entscheidung, die beim Vorgängermodell für Kritik gesorgt hatte. Beim iMac 4K war der Arbeitsspeicher nämlich fest verlötet und ließ sich daher nicht nachträglich...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac 21,5 Zoll 4K: Der RAM ist aufrüstbar, aber…

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Der iMac in 21,5 Zoll mit 4K-Bildschirm – und zwar der neue mit Kaby-Lake-Prozessoren – ist wieder in gewisser Weise aufrüstbar. Das betrifft den Arbeitsspeicher und den Prozessor. Allerdings ist diese Möglichkeit eher theoretischer Natur, aber wenigstens ist es nicht unmöglich.

Es sind wieder Module

Die Kollegen von iFixit haben den neuen iMac in 21,5 Zoll mit 4K-Retina-Display auseinandergenommen, wie sie das immer tun, wenn Apple etwas Neues veröffentlicht. Zunächst einmal sah alles so aus wie immer – keine Schrauben, kein Magnet, nur Klebstoff und alles, was spannend ist, versteckt sich hinter dem Bildschirm.

Aber dann kam tatsächlich doch noch eine freudige Überraschung zum Vorschein: Sowohl der Arbeitsspeicher, als auch der Prozessor sind gesockelt und damit prinzipiell austauschbar. Im Gegensatz zu früheren Modellen oder dem iMac in 27 Zoll gibt es jedoch keine praktische Öffnung, mit der man zumindest den Arbeitsspeicher aufrüsten könnte, da die Komponenten allesamt im Gehäuse versteckt sind. Aber wenigstens sind sie nicht auf dem Mainboard verlötet und in der heutigen Apple-Zeit ist das, so traurig es klingt, schon ein Fortschritt.

Insgesamt ist iFixit dennoch eher mäßig zufrieden mit den Reparaturmöglichkeiten, die der iMac bietet und vergibt einen von zehn möglichen Punkten für die Reparierbarkeit – vor allem, weil der viele Klebstoff das Öffnen (und Schließen) enorm erschwert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards: Wir stellen Euch die 7 Top-Apps vor!

Apple Design Awards: Wir stellen Euch die 7 Top-Apps vor! auf apfeleimer.de

So nachdem wir Euch heute bereits die fünf Spiele vorgestellt haben, die Apple mit einem Design Awards ausgezeichnet hat, folgen nun sieben Apps, die sich ebenfalls den begehrten Preis sichern konnten.

Design Award

Auch bei den preisgekrönten Apps stellen wir Euch jede einzelne kurz vor. Eventuell findet Ihr so die eine oder andere App, die Ihr bis jetzt noch nicht kanntet. Auch die Entwickler der preisgekrönten Apps wurden von Apple auf der zugehörigen Webseite ausgiebig vorgestellt.

Design Award

Die Entwickler gewinnen somit nicht nur einen Preis von Apple, sondern bekommen auch die Möglichkeit, sich und ihr Studio einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Lake

Malen nach Zahlen oder einfach nur „Ausmalen“ besitzt bei einigen Menschen einen meditativen Charakter. Genau hier setzt die App Lake an. Mit dieser habt Ihr die Möglichkeit, vorgefertigte Grafiken und Bilder nach Lust und Laune auszumalen. Eine Art Beschäftigungstherapie, die es geschafft hat, eine Vielzahl von Menschen stundenlang vor dem iPhone-Bildschirm zu fesseln.

Wir gehen davon aus, dass die App mit einem iPad Pro und einem Apple Pencil erst so richtig Spaß macht. Solltet Ihr im Besitz entsprechender Hardware sein, dann müsst Ihr Euch die App unbedingt mal anschauen!

YouTube Video

Lake: De-Stress Therapy with Art Coloring Pages (Kostenlos+, App Store) →

Bear (macOS und iOS)

Bear ist eine Art flexible Schreib-App, die sich primär an Programmierer und Autoren richtet. Ein Fokusmodus bietet Euch die Möglichkeit, Euch zukünftig beim Schreiben von Aufsätzen und Texten nicht mehr ablenken zu lassen.

Programmierer haben die Möglichkeit, mithilfe eines Previewfensters zu arbeiten. Mehr als 20 Programmiersprachen werden unterstützt.

Eine Notizfunktion komplettiert den Umfang. Eines der Highlights der App ist, dass Ihr hier extrem einfach Bilder oder Links in Eure Texte oder Euren Code einfügen könnt.

YouTube Video

Bear - Schöne Schreibapp für Notizen und Prosa (Kostenlos+, App Store) →

Kitchen Stories

Kitchen Stories ist eine Art digitale Rezeptsammlung, die Euch eine Vielzahl unterschiedlicher Koch- und Back-Rezepte bietet. Die App selbst liefert Euch Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Einkaufshilfen und bei speziellen Gerichten auch Anleitungsvideos, die Ihr einfach nachkochen könnt.

Die App richtet sich aber an etwas erfahrener Hobbyköche. Hier findet ihr kreative Ideen zum Nachkochen komplett auf Deutsch. Wenn Ihr Euch in dem Segment ein wenig auskennt, dann würde ich das Angebot von Kitchen Stories mit dem Angebot der Zeitschrift Essen & Trinken vergleichen.

YouTube Video

Kitchen Stories - Rezepte, Videos, einfach Kochen (Kostenlos+, App Store) →

Things 3

Things 3 ist ein klassischer Task-Manager für Euer iPhone oder das iPad. Mit dieser App organisiert Ihr Aufgaben oder Projekte besonders einfach.

So gesehen eine Notizen App, wie sie heute Google und Apple als Standard-App anbieten. Sieht einfach etwas hübscher aus als die beiden Angebote der Global-Player.

YouTube Video

Things 3 (10,99 €, App Store) →

Elk

Solltet Ihr viel unterwegs sein und öfter mal mit ausländischen Währungen zahlen müssen, dann solltet Ihr Euch die App Elk mal etwas genauer anschauen.

Die App erkennt automatisch, wo Ihr Euch gerade befindet und welche Währung hier genutzt werden muss. Die App zeigt dann automatisch an, welcher Betrag Eurer Währung der Fremdwährung entspricht.

Elk - Reisewährungsrechner (Kostenlos+, App Store) →

Enlight

Den kreativen Köpfen unter Euch muss ich die App Enlight sicher nicht vorstellen. Bei dieser handelt es sich um einen der besten Fotoeditoren für Euer iPhone oder iPad.

Mit wenig Aufwand könnt Ihr mit dieser wirklich coole Fotobearbeitung durchführen. Und die Ergebnisse sehen aus wie vom Profi!

YouTube Video

Enlight (4,49 €, App Store) →

AirMail 3 (macOS & iOS)

Auch ein Mail-Client hat es geschafft, sich den begehrten Preis abzuholen. AirMail 3 könnt Ihr Euch für Euren Mac und Euer iPhone oder iPad runterladen.

Sinnvoll, wenn Ihr zum Beispiel Gmail-Accounts als E-Mail Account auf iOS verwendet. Bis her musste man Drittanbieter-Apps wie  AirMail verwenden, da sonst kein zeitnahes automatisches Nachrichten-Abrufen möglich war.

Das wird sich aber mit iOS 11 ändern. Bleibt abzuwarten, ob Drittanbieter-Apps wie AirMail eine Zukunft haben.

YouTube Video

Airmail - Your Mail With You (5,49 €, App Store) →

Der Beitrag Apple Design Awards: Wir stellen Euch die 7 Top-Apps vor! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 8.6.17

Bildung

Ready-K! The Kindergarten Readiness Preparation and Evaluation Test (Kostenlos, App Store) →

Old MacDonald Had a Farm by Bacciz, a kids and toddler app for children who love animals, music apps, and to play fun, educational games (Kostenlos, App Store) →

DalRead Japanese Pro (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

AirPhoto Pro - Lock Your Photo & Video (Kostenlos, App Store) →

Safety Note+ (Kostenlos, App Store) →

Fast and easy Barcode Scanner and QR Code Reader & Generator with various types of barcode and qr code . (1,09 €, App Store) →

Dual-Kalender Dual Calendar (Paid) (4,49 €, App Store) →

Foto & Video

OrasisHD (Kostenlos, App Store) →

Color Accent (1,09 €, App Store) →

Pure BW (Kostenlos+, App Store) →

PicToony Funny Photo Face Stickers & Text Editor (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

Companion: Mobile Personal Safety (Kostenlos, App Store) →

Komorebi Recipes (Kostenlos, App Store) →

Musik

iTones - Preview and Enjoy Fashional Musics & Songs and Create Ringtones (Kostenlos, App Store) →

Navigation

Amman Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

Magic Dialer Pro with Notification Center Widget (3,49 €, App Store) →

Reisen

Afghanistan Tourism (Kostenlos, App Store) →

Amalfi Drive (Kostenlos, App Store) →

Canyonlands National Park Tourism (Kostenlos, App Store) →

Rhode Island National Parks & State Parks (Kostenlos, App Store) →

Banaue Rice Terraces (Kostenlos, App Store) →

Aachen Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Bonn Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Hannover Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Cardiff Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

Yes Master Roleplay (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Cube Kingdom (Kostenlos, App Store) →

PENGUINS VERSES BEARS (Kostenlos, App Store) →

Beetle Bounce (Kostenlos+, App Store) →

Just 21 (Kostenlos, App Store) →

FRAMED (Kostenlos, App Store) →

Keep Me Up 2014 (Kostenlos, App Store) →

Wheel Shoot (Kostenlos, App Store) →

HomeComingIslandDeath2 (Kostenlos, App Store) →

Sticker

ABC Around the World (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

Folk Live Wallpapers (Kostenlos, App Store) →

Instakers (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

Splashtop Personal - Remote Desktop for iPhone (Kostenlos+, App Store) →

Auction Listing Designer (Kostenlos+, App Store) →

HTML Mailer - email and newsletter designer (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Dark Mode, bessere Lautstärke-Einstellungen, WiFi-Passwörter übertragen & mehr Entdeckungen

In unserem ersten Artikel zum neuen Betriebsystem iOS 11 haben wir euch schon diverse Neuerungen aufgezeigt. Die Neuigkeiten reißen nicht ab, immer wieder werden neue Funktionen gefunden.

ios 11

Dark Mode: Schon gestern haben wir im Ticker auf den „Dark Mode“ aufmerksam gemacht. Streng genommen handelt es sich gar nicht um einen Dark Mode, sondern um eine Bedienungshilfe. „Smart Invert“ kehrt die Farben um, wobei Fotos, Media und Apps, die dunkle Farben verwenden, davon unberührt bleiben. Ein kleines Video veranschaulicht den Dark Mode.

Lautstärke ändern: In iOS 11 hat Apple den Medien-Player komplett überarbeitet. Ändert man nun während eines Videos die Lautstärke, verdeckt die Anzeige nicht mehr den halben Bildschirm. Diese befindet sich jetzt oben rechts, so, dass der Inhalt weiterhin sichtbar bleibt. Weiterhin könnt ihr vorspulen, das Video per AirPlay weitergeben oder dieses per Bild-in-Bild lösen und frei auf dem Display verschieben.

ios 11 lautstärke

WiFi-Passwörter: Möchte man sich in ein WiFi-Netzwerk einloggen und ein anderes iOS-Gerät ist dort schon angemeldet, kann man diese nah aneinander halten, um so die Daten auszutauschen. 9to5Mac hat das mit einem iPad und iPhone mit iOS 11 ausprobiert.

Notizen anpinnen: In der Notizen-App ist es unter iOS 11 möglich ausgewählte Notizen oben anzuheften. Habt ihr also viele Notizen erstellt und hinterlegt, könnt ihr die wichtigsten, die vielleicht schon etwas nach unten gerutscht sind, am oberen Displayrand anpinnen. Außerdem lässt sich jetzt der Hintergrund ändern, es gibt kartiertes oder liniertes Papier.

ios 11 notizen

GIFs in der Fotos-App: Bisher macht das Speichern von GIFs in der Fotos-App keinen Spaß, da sie einfach als Bild angezeigt werden – die Animation ist einfach weg. iOS 11 zeigt GIFs in der Übersicht nur als Bild an, ruft man dieses aber auf, wird die Animation abgespielt.

App-Icons verschieben: Ab sofort muss man nicht mehr den „Wackel-Modus“ aktivieren, um Icons auf dem Homescreen zu verschieben. Ein etwas länger Druck genügt aus und ihr könnt die App sofort verschieben. Klasse: In iOS 11 kann man mehrere Apps auf einmal verschieben. Dazu wählt ihr die erste App aus und klickt dann doppelt auf eine andere, um diese ebenso auszuwählen.

ios 11 apps verschieben

Mehr als 100 neue Funktionen im Video

9to5Mac hat ein wirklich großartiges Video erstellt, das über 100 neue Funktionen von iOS 11 zeigt. Das englischsprachige Video findet ihr folgend.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel iOS 11: Dark Mode, bessere Lautstärke-Einstellungen, WiFi-Passwörter übertragen & mehr Entdeckungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warhammer 40.000: Dawn of War III für Mac und Linux erschienen

Warhammer 40.000: Dawn of War III für Linux und Mac erschienen

Auch Linux- und Mac-Spieler können ab sofort ins Gemetzel auf den düsteren Schlachtfeldern des 41. Jahrtausends einsteigen. Feral Interactive hat seinen Port des PC-Strategiespiels veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel "Warhammer 40,000: Dawn of War III": Mac-Version ist da

Feral Interactive hat heute die im Mai angekündigte Mac-Version des Strategiespiels "Warhammer 40,000: Dawn of War III" veröffentlicht. Sie ist zum Preis von 59,99 bei Steam erhältlich und wird in Kürze auch im Mac-App-Store verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Websites unter iOS im PDF-Format sichern

In diesem i-mal-1 zeigen wir, wie Ihr Websites am iPhone im PDF-Format speichern könnt.

Egal ob für die Offline-Ansicht, einen Ausdruck oder aus einem anderen Grund – irgendwann benötigt jeder Nutzer einmal diese Funktion. Auf vielfachen Wunsch erklären wir den Weg dahin gern noch mal.

So geht Ihr vor:

  • Öffnet die Website
  • Klickt auf Teilen
  • Wählt die Aktion „Drucken“
  • Öffnet die Vorschau des Dokuments
  • Von dort aus lässt sich die PDF-Version in jeder unterstützten App teilen

Ein kleiner Trick, der sich immer wieder als nützlich überweist. Welche cleveren Workarounds habt Ihr in iOS entdeckt: Mailt uns gern an info@iTopnews.de

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 4: Mehr Siri, Watchfaces und Fitness

[​IMG]

Apple hat auf der WWDC das neue watchOS 4 vorgestellt. Stolz leitete Apple-Chef Tim Cook die Vorstellung des neuen Betriebssystems für die Nummer 1-Smartwatch ein. Kevin Lynche präsentierte die anstehenden Neuheiten für die Apple Watch.

watchOS 4 bringt neue Watchfaces

Ziffernblätter sind seit der Vorstellung der Apple Watch ein großes Thema. Bei jeder Keynote hat...

watchOS 4: Mehr Siri, Watchfaces und Fitness
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 und iPhone 7s: Angeblich die finalen Schemazeichnungen geleakt

Der mittlerweile durch seine iPhone 8 Zeichnungen bekannte Leaker Geskin hat nun neue Bilder über die angeblich echten und finalen Schemazeichnungen veröffentlicht. Auch für die iPhone 7s Modelle.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2018: Micro-LED anstatt OLED

Bevor das iPhone 8 die OLED-Generation der iPhones einläuten wird, sorgten die organischen Leuchtdioden schon lange für eine helle und kontrastreiche Uhrzeit auf der Apple Watch. Schon bald könnte die Apple Watch wieder eine Vorreiterrolle bei Apple spielen und das Zeitalter der Micro-LED einführen. Bereits letztes Jahr verdichteten sich die Gerüchte, dass Apple an einer Micro-LED Apple Watch arbeitet. Ein Bericht von Nikkei bestätigt nun, dass Apple im Zeitplan liegt um schon im nächsten Jahr die neue Display-Technologie einzusetzen.

Apple Watch mit micro-LED Display

Schon im Mai soll Apple eine Testproduktion von micro-LED Displays in Auftrag gegeben haben. Sollten die Analysten recht behalten und Apple ab nächstes Jahr eine Micro-LED Apple Watch in Auftrag geben, könnte dies für Apple in diesem Sektor eine Unabhängigkeit von Samsung bedeuten.

Aktuell versorgt Samsung Apple noch mit den OLED-Bildschirmen für die Apple Watch. Ein Sprung auf die Micro-LED-Technik würde einen Wechsel zu dem Hersteller PlayNitride bedeuten. Doch Samsung scheint sich für alle Eventualitäten vorzubereiten, denn in der Industrie wird vermutet, dass Samsung ein großes Interesse an einem Kauf des Micro-LED-Produzenten hegt. Somit wären wir wieder bei unserer Ausgangssituation.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass bei Apple alles nach Plan verläuft und wir möglicherweise nächstes Jahr schon die leichteren und helleren Displays am Handgelenk tragen können.

Auch wenn die Mikro-LED-Technik viele Vorteile bietet, wird nicht erwartet, dass die Displays vor 2020 den Weg in die Smartphones findet. Neben der Apple Watch wäre jedoch ein Einsatz für eine verbesserte Touch Bar oder eine neue Apple-TV-Fernbedienung denkbar. Auch diese Geräte könnten gut von dem niedrigeren Stromverbrauch der microLEDs profitieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iOS 11 erhalten Nutzer mehr Kontrolle über Ortungsdienste

In den letzten Jahren zeigte sich Apple stets bemüht, um den Datenschutz der Nutzer zu gewährleisten und deren Privatsphäre zu sichern. Während man dies bei neuen Features vorangetrieben hat, blieben alte Funktionen teilweise unberührt. Mit iOS 11 ändert sich das. Sobald das neue Betriebssystem im Herbst veröffentlicht wird, steht für alle Apps auch die Ortungsdienst-Option „Beim Verwenden der App" zur Verfügung.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Über 100 Neuerungen im Video

iOS 11 kommt mit hunderten Neuerungen – und sie sind alle im Video zu besichtigen.

Die neueste Software-Version bringt wie jedes Jahr sehr viele Verbesserungen. Wir hängen unten drei Videos für Euch an, in denen auf praktisch alle neuen Features Bezug genommen wird.

Drei Videos zeigen Neuerungen in iOS 11

Insgesamt sind das mehr als 30 Minuten, prall gefüllt mit Neuerungen und Verbesserungen. Dabei sind sowohl die Änderungen auf dem iPhone als auch auf dem iPad dokumentiert. Definitiv sehenswert:

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards: Wir stellen Euch die 5 Top-Games vor!

Apple Design Awards: Wir stellen Euch die 5 Top-Games vor! auf apfeleimer.de

Im Zuge der WWDC Woche prämiert Apple ja auch immer ausgesuchte Apps und Games mit seinem jährlichen Apple Design Awards. Auch dieses Jahr hat Apple wieder 13 ausgesuchte Apps und Spiele prämiert, die Entwickler für iOS, watchOS und macOS programmiert haben.

Gaming-Tipp: Diese 5 Games solltet Ihr Euch mal genauer ansehen!

Insgesamt fünf Spiele schafften es, sich den begehrten Design Awards zu sichern. Wir stellen Euch jedes Game detailliert vor und liefern Euch auch gleich noch ein kleines Ingame-Video, sodass Ihr sofort sehen, könnt ob Euch dieses zusagen würde.

In der Regel findet Ihr unter den prämierten Spielen echte Top-Titel, bei denen es sich lohnt, diese auf Eurem iPhone oder iPad zu installieren. Zu diesen zählen aktuell folgende Titel:

Blackbox

Bei Blackbox handelt es sich um einen kniffligen Puzzelspaß, der extrem süchtig machen und Euch zur Verzweiflung bringen kann:

YouTube Video

Blackbox - think outside the box (Kostenlos+, App Store) →

Splitter Critters

In diesem Spiel versucht Ihr, kleinen Außerirdischen den Weg zu ihrem Raumschiff zu ermöglichen. Dabei nutzt Ihr eine Art überdimensionale Schere, mit der Ihr den Bildschirm teilen und die beiden Teile dann verschieben könnt.

YouTube Video

Splitter Critters (3,49 €, App Store) →

Mushroom 11

In diesem Spiel steuert Ihr eine Art Sporenblase mithilfe einer großen Kugel. Mit viel Geschick und Taktik versucht Ihr so, die Wolke durch die einzelnen Level zu bewegen. Sieht auf den ersten Blick nicht so spektakulär aus, wenn man aber einen Blick in die Rezensionen wirft, wird schnell klar, dass auch dieses Spiel Suchtpotenzial besitzt.

YouTube Video

Mushroom 11 (5,49 €, App Store) →

Old Man’s Journey

In dem Spiel steuert Ihr einen alten Mann bei seiner Wanderung. Dabei könnt Ihr das gesamte Bild, auf dem sich der Mann bewegt, durch Wischbewegungen verändern. So müsst Ihr verschiedene Lagen des Hintergrunds so aneinander anordnen, dass der Mann dann zum Beispiel einen Weg entlang gehen kann. Steht ein Hindernis wie ein Auto im Weg, lässt sic auch diese sich verschieben.

YouTube Video

Old Man's Journey (5,49 €, App Store) →

Severed

Als letzter Titel folgt jetzt das Spiel Severed. Eine Art Rollenspiel mit Origami-Grafiken, bei dem Ihr in die Haut einer Schwertkämpferin schlüpft.

YouTube Video

Severed (3,49 €, App Store) →

Apple stellt Entwickler & Gewinner auf eigener Webseite vor

Weiterführende Informationen zu den einzelnen Titeln, deren Entwickler und den Entwicklungsprozess stellt Euch Apple auf einer eigens eingerichteten Homepage vor. Auf dieser findet Ihr alle aufgeführten Titel sowie weiterführende Informationen zu deren Entstehung.

Neben dem Aspekt, dass wir davon ausgehen, dass Ihr über den Design Awards auch immer wieder Game- und App-Tipps vorgeschlagen bekommt, die Ihr so vielleicht übersehen hätte, ist es ein feiner Zug von Apple, seinen App- und Gameentwicklern neben dem Preis auch eine Plattform anzubieten, auf der sich diese ein wenig promoten können.

Der Beitrag Apple Design Awards: Wir stellen Euch die 5 Top-Games vor! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game Factory German

Gestalten Sie Ihr eigenes Spiel auf Deutsch oder in einer anderen Sprache mit Ihren eigenen Bildern

Unterrichten Sie Kinder in jeder Sprache!
Game Factory ist die einzige Bildungs-App, bei der Sie selbst kontrollieren können, welche Bilder, Wörter und Geräusche Ihre Kinder lernen.

Die neueste Ausgabe von Game Factory ist ein gemischtes Zuordnungs- und Vokabelkartenspiel, das es Eltern erlaubt, eigene Bilder hochzuladen und Konzepte auszuwählen, die ihre Kinder lernen sollen. Unsere App ist einzigartig, da Sie eine aktive Rolle beim Lernen Ihrer Kinder übernehmen können.

Die iPad-Version ist unter den TOP 50 GEKAUFTEN iPAD APPS! MITARBEITER-FAVORIT in der iPad-Welt! Nummer 2 in der Kategorie Bildung! Von GIZMODO als “Beste iPad-App für Babys, Kleinkinder und Eltern, die bei Verstand bleiben wollen” beschrieben!

Ein perfektes Spiel für Kinder jeden Alters in sechs verschiedenen Sprachen!

Von engagierten Lehrern und liebevollen Eltern entwickelt!

Ideal, um ihre Kinder mit Spass beim Lernen zu beschäftigen!

Besonderer Einführungspreis – 50% ERMÄSSIGUNG!

Dieses interaktive Spiel motiviert Kinder überall zum Lernen – sei es zu Hause, im Auto, im Restaurant oder im Flugzeug!

Fördern Sie mit Game Factory spielerisch Erinnerungsvermögen, sowie kognitive, motorische und sprachliche Fähigkeiten Ihrer Kinder!

Das vollkommene Spiel für Kinder alles Alters in 6 verschiedenen Sprachen!

Entwickelt von engagierten Lehrern und Eltern gut!

Spezieller Einführungspreis – PREISNACHLASS von 50 %!

Verwenden Sie 5-in-1 Kids Pack zu entwickeln Ihrer Kinder MEMORY, kognitiven, motorischen, REDEN, und Sprachkenntnisse und dabei Spaß haben!

„5 in 1 Kindersatz“ erlaubt Ihnen, das klassische Match-Spiel, aber mit einigen wirklich kühlen Drehungen zu spielen! Sie bekommen 4 verschiedene lustige Spiele und 1 Auswahl, die Spiele in einer Kombination von 6 verschiedenen Sprachen zu spielen!

★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★★

Funktionen in Voll-Version:

• Hinreissende professionelle Graphiken!

• Hoch interaktive Kapazität!

•4 verschiedene lustige Bildungsspiele!

•6 verschiedene Sprachkombinationen! 

•5 Schwirigkeitslevel, perfekt fuer alle Altersgruppen!

•5 kühle Match-Themen!

• Das Tiermatch mit dem entsprechenden Tier klingt als eine Belohnung für ein erfolgreiches Match!

• Leichte, glatte Steuerungen! 

• Süße Tiertöne, die Stimmen von Kindern, und freundliche Musik!!

• Unsere Spiele können Ihr Gedächtnis, kognitiv, bewegend, Rede, und Sprachsachkenntnisse verbessern!

Von Lehrern bewaehrt

Zweisprachige Ooptionen

Mehrsprachige Ooptionen

6 Verschiedene Sprachen

Game Factory German (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit vielen Einschränkungen: Apple gibt NFC-Chip für Entwickler frei

Scan NfcDie Herbst-Aktualisierung auf iOS 11 wird es der Entwickler-Community erstmals ermöglichen, mit den in der aktuellen iPhone-Generation verbauten NFC-Modulen zu kommunizieren. Mit der Freigabe der entsprechenden Programmierschnittstelle „Core NFC“ gewährt Apple jedoch nur minimalen Zugriff auf den Nahfunk-Chip. Abgesehen davon, dass Apple die NFC Funktion nur auf dem iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Selten genutzte Apps können automatisch gelöscht werden lassen

iOS-11-Settings-iTunes-and-App-Stores-Offload-Unused-Apps-iPhone-screenshot-002-564x377

Unter iOS 11 gibt es für jene, die auf ihrem iPhone oder iPad künftig nicht mehr selbst aufräumen wollen, eine interessante Funktion: In den Einstellungen kann nämlich ein Menüpunkt („Offload Unused Apps“) aktiviert werden, der zur Folge hat, dass selten genutzte Apps vom System komplett selbständig gelöscht werden können lassen. Damit soll unnütz belegter Speicherplatz für andere Anwendungen freigeschaufelt werden, wenn dieser knapp wird.

Apple betont allerdings, dass Daten der eventuell gelöschten Apps nicht verloren gehen. Bei einer späteren Neuinstallation wird man die App genauso wieder vorfinden wie zuvor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: Höher, schneller, weiter als mit dem Vorgänger

[​IMG]

Craig Federighi hat auf der WWDC 2017 das neue macOS High Sierra enthüllt. Wie der Name bereits andeutet, handelt es sich ähnlich wie bei Snow Leopard und Mountain Lion um eine Weiterentwicklung des Vorgängers. Neue Funktionen kommen damit zu einem wesentlichen Teil unter der Haube zum Tragen – Safari, APFS, Metal 2 und mehr.
Safari in macOS High Sierra

Apple hebt hervor,...

macOS High Sierra: Höher, schneller, weiter als mit dem Vorgänger
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music zählt nun 27 Millionen Nutzer

Shortnews: Neben der Bekanntgabe neuer Funktionen, hat Apple am Rande der WWDC auch neue Zahlen zu Apple Music herausgegeben. Demnach nutzen bereits 27 Millionen Menschen den Streaming-Dienst.

Die letzte offizielle Zahl stammte aus dem Dezember und betrug 20 Millionen. Das Wachstum ist damit mehr als solide. Zum Vergleich: Spotify ist mit derzeit 50 Millionen zahlenden Abonnenten Marktführer, hat allerdings auch einige Jahre Vorsprung.

Apple versucht mit Apple Music stets exklusive Deals an Land zu ziehen. Auch in die Serien-Schiene will man tiefer einsteigen, wie das letzte Beispiel „Planet of Apps“ zeigte. Die Ankündigung des HomePods, der wohl nur für Apple Music nutzbar ist, dürfte dem Dienst zusätzlichen Auftrieb verleihen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: iPhone, iPad und Mac: Seriennummer von verlorenem Gerät herausfinden

Frage: Ich habe mein iPhone verloren, möglicherweise wurde es geklaut. Um es bei der Polizei als gestohlen zu melden, suche ich die Seriennummer. Leider habe ich weder Verpackung noch Rechnung zur Hand. Auf welchem Weg kann ich die Nummer noch herausfinden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue 21,5″ iMacs gestatten RAM- und CPU-Tausch

Imac CpuErstmals seit 2013 setzen Apples iMac-Modelle nicht mehr auf fest verlöteten Arbeitsspeicher, sondern sind mit modularen RAM-Modulen bestückt, die sich – mit einem ruhigen Händchen und den richtigen Werkzeuge – auch in Eigenregie tauschen und erweitern lassen. Darauf macht der Reparatur-Dienstleister iFixit aufmerksam, der den am Montag neu vorgestellten 21.5″ iMac mit 4K Retina-Display auseinandergenommen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomePod: Amazon bietet Apple Zusammenarbeit an

Apple hat zuletzt viel über Amazons Echo-Lautsprecher gesprochen.


Nun hat sich erstmals nach der Vorstellung von Apples Echo-Konkurrenten HomePod auch Amazon geäußert. David Limp, verantwortlicher Manager für die Amazon-Hardware, bietet listigerweise sogar eine Zusammenarbeit an.

„Es sollte doch möglich sein, dass man sagt, ‚Alexa, frage Siri nach…'“, schlägt der Amazon-Mann vor. Ein hübscher Trick – denn zumindest derzeit dürfte Alexa deutlich nützlichere Antworten liefern als die intellektuell doch ein wenig gehandicapte Siri. Deshalb ist Limp auch skeptisch, ob es so weit kommt: „Ich weiß nicht, ob das klappt. Aber wenn Apple oder auch Google das möchten, meine Telefonnummer haben sie.“

Ansonsten, so Limp, sehe er den HomePod nicht unbedingt als Echo-Konkurrenten: „Mit ihrem Premium-Preis verfolgen sie eine etwas andere Philosophie.“ Zur Erinnerung: Amazons Echo kostet in Deutschland 180 Euro, der HomePod dürfte bei 400 Euro liegen.

Großer Unterschied beim Sound

Dass Apples Lautsprecher drastisch besser klingt als Amazons Schepper-Box, ist Limp bewusst. Sein Gegenvorschlag: „An den Echo lässt sich per Kabel oder Bluetooth jede gewünschte Box anschließen.“

(Via 9to5Mac)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will mit dem HomePod die Heimmusik revolutionieren

[​IMG]

Mit dem iPod und iPhone hat Apple die Art und Weise, wie wir unterwegs Musik genießen, revolutioniert. Dasselbe plant man nun für den Musikgenuss zu Hause. Apple hat auf der WWDC den HomePod vorgestellt - einen Highend-Lautsprecher, der ein neues Musikerlebnis schaffen soll. Der kleine Lautsprecher misst gerade einmal 7 Zoll in der Höhe und ist vollgepackt mit hochwertiger Audio-Technologie -...

Apple will mit dem HomePod die Heimmusik revolutionieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Augmented Reality nicht für alle „iOS 11"-Geräte?

Es war schon lange kein Geheimnis mehr, dass Apple im Bereich der erweiterten Realität tätig ist. Apple-CEO Tim Cook hatte sich schon mehrfach über die „großartigen Möglichkeiten" der Technologie gesprochen und zeigte sich sehr interessiert. Am Montag kündigte man dann im Rahmen der WWDC-Keynote ARKit für iOS 11 an. Jedoch wird das neue Entwicklerwerkzeug nicht von allen „iOS 11"-kompatiblen Geräten unterstützt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mushroom Heroes: in neuem Puzzle-Plattformer kommt es auf Teamwork an

Für kleine 99 Cent könnt ihr euch seit wenigen Tagen den Puzzle-Plattformer Mushroom Heroes (AppStore) von Indie-Entwickler Redro Games auf euer iPhone und iPad laden. Wir stellen euch die Universal-App vor.

Der Titel ist ein Retro-Plattformer im Stil klassischer Jump & Runs aus den 90er Jahren. In knapp 40 Leveln steuert ihr drei Pilze mit unterschiedlichen Eigenschaften, die keine geringere Aufgabe haben, als ihr Pilzkönigreich vor einem bösen Zauberer zu bewahren. Allerdings hat es das Abenteuer durchaus in sich. Nur wenn ihr die verschiedenen Fähigkeiten der drei Pilze geschickt ausnutzt, könnt ihr ein Level nach dem anderen meistern.
-gki25254-
Der blaue Pilz namens Dombi kann Blöcke verschieben und mit seinem Schild Angriffe abwehren. Der rote Pilz Jumpi springt besonders hoch und kann dann ein Stück weit segeln. Und der grüne Yuppi kann mit Pfeil und Bogen Hindernisse und Feinde aus dem Weg räumen. Zusammen gilt es nun, sich einen Weg durch die jeweiligen Level mit ihren Hindernissen und Rätseln zu bahnen, indem ihr Gegner besiegt, Schatztruhen findet und Schalter betätigt, um euch den Weg zu ebnen sowie den Levelausgang zu öffnen. Erreicht einer der Pilze diesen, ist das Level gemeistert. Stirbt hingegen einer der drei Freunde, müsst ihr ein Level neu beginnen.

Klassische Steuerung

Gesteuert wird der jeweils aktive Pilz über eine klassische Plattformer-Steuerung. Links gibt es zwei Buttons zum Laufen nach links und rechts. Auf der rechten Bildschirmseite warten hingegen drei Buttons. „A“ zum Springen und „B“ für die Spezialfähigkeit. Der dritte Button ist zum Wechseln zwischen den drei Charakteren.

Wenn ihr gerne Puzzle-Plattformer mit Retro-Charme spielt, solltet ihr euch Mushroom Heroes (AppStore) nicht entgehen lassen. Ein gelungenes iOS-Spiel aus Indie-Entwicklung, das für nur 99 Cent Kaufpreis einiges an Spielspaß bietet.

Mushroom Heroes iOS Trailer

Der Beitrag Mushroom Heroes: in neuem Puzzle-Plattformer kommt es auf Teamwork an erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Prime-Video-App auch für ältere Apple-TV-Modelle

Die zur Entwicklerkonferenz WWDC 2017 angekündigte Prime-Video-App für Apple TV wird sich auch auf älteren Generationen der Set-top-Box nutzen lassen. Das teilte Amazon via Twitter mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VR-Brille von HTC zu kommenden SteamVR Tracking 2.0 inkompatibel

Nachdem Apple im Kooperation mit Herstellern speziell für Entwickler ein VR-fähiges Thunderbolt-Grafiksystem vorgestellt hat, spielt der Markt rundum virtuelle Realitäten (VR) auch auf dem Mac eine größere Rolle. Die hohe Dynamik des Marktes führt allerdings dazu, dass ein angekündigtes Tracking-Update für die VR-Plattform SteamVR nicht mit der aktuellen Ausführung der weitverbreiteten VR-Brill...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Earth“ – Apple zeigt neues „Shot on iPhone“-Video

Apple hat einen neuen Werbespot mit dem Namen „Erde“ bzw. „Earth“ veröffentlicht. Dieser zeigt beeindruckende Fotos und Videos, die Anwender mit ihrem iPhone geschossen haben.

„Earth“ – Apple zeigt neues „Shot on iPhone“-Video

Seit mehreren Jahren und insbesondere seit dem Verkaufsstart des iPhone 7 und iPhone 7 Plus konzentriert sich Apple beim iPhone-Marketing auf das Kamerasystem. Parallel dazu hat Apple immer wieder betont, dass dem Unternehmen die Umwelt und die Mutter Erde am Herzen liegt. Genau diese beiden Aspekte kombiniert Apple mit seinem jüngsten Werbespot.

Mit dem Shot on iPhone Clip „Earth“ zeigt Apple beeindruckende Fotos und Videos von Nutzern. Diese wurden rund um den Erdball aufgenommen und können sich in der Tat sehen lassen. Die Stimme, die ihr in den Clip hört, stammt von dem bekannten us-amerikanischen Astronom Carl Segan. Wie Worte stammen aus seinem Buch „Pale Blue Dot“.

In dem Clip ist zu hören

The Earth is a very small stage in a vast cosmic arena. In our obscurity, in all this vastness, there is no hint that help will come from elsewhere to save us from ourselves. The Earth is the only world known so far to harbor life. There is nowhere else, at least in the near future, to which our species could migrate. Like it or not, for the moment the Earth is where we make our stand.

It underscores our responsibility to deal more kindly with one another, and to preserve and cherish the only home we’ve ever known.

Eine Liebeserklärung an die Erde und gleichzeitig die Botschaft Tag für Tag an dieser Beziehung zu arbeiten. Das Video feierte übrigens im US-Fernsehen während der NBA Finale seine Premiere.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Timers für HomeKit

Timers für HomeKit – Verwalte deine HomeKit Timer mit Leichtigkeit! Das Steuern von HomeKit Geräten nach Zeitplänen kann hunderte individuelle Timer benötigen. Typische HomeKit Apps werden dabei schnell unübersichtlich. Diese App ist auf diese Szenarien ausgelegt und vereinfacht das Organisieren von Timern in einer benutzerfreundlichen Oberfläche.

GRUPPEN
Ein besondere Funktionalität dieser App ist die Möglichkeit Timer in Gruppen zusammenzufassen. Als Teil des Namens, wird eine Gruppe automatisch zwischen deinen Geräten und Apps durch die HomeKit Datenbank synchronisiert. Gruppen helfen dir deine Timer zu kategorisieren und effektiver zu verwalten. Nachdem du einem Timer eine Gruppe zugewiesen hast, kannst du diese über die Gruppenansicht einfach finden.

VERWALTEN VON WOCHENTAGEN
Das Verwalten von Timern, die zu unterschiedlichen Uhrzeiten an unterschiedlichen Tagen ausgelöst werden sollen, war nie einfacher. Das An- und Ausschalten einer Kaffeemaschine kann beispielsweise bis zu 14 einzelne Timer benötigen. Timers für HomeKit bietet dir eine einfache Oberfläche um diese zu verwalten. Füge in einem Timer einfach die Uhrzeit für einen weiteren Wochentag hinzu. Die App kümmert sich um das richtige Erstellen im Hintergrund. Wenn du den Namen, die Gruppe, die Szenen oder das Startdatum änderst, werden diese Änderungen automatisch für alle dahinterliegende Timer übernommen.

TYPEN
Du kannst alle Typen von Timern verwalten, die HomeKit unterstützt.
– Alle x Wochen
– Alle x Tage
– Alle x Stunden
– Alle x Minuten
– Einmalig zu bestimmten Datum

Disclaimer
– Sonnenaufgang und -untergang Timer werden nicht unterstützt, dies sind private Apple Funktionalitäten.
– Diese App funktioniert ausschließlich mit HomeKit Einrichtungen.

Timers für HomeKit (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OnePlus 5 könnte in Europa deutlich teuerer werden als gedacht

OnePlus 5 Press LeakAuf Facebook ist anscheinend der Preis des OnePlus 5 für Europa auf sehr kuriose Art und Weise geleakt. Sollte dieser stimmen, dann wird es deutlich teuerer als das OnePlus 3T.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Neue Funktionen für Dimmer und HomeKit

Zwar werden die vor einer Woche neu vorgestellten Philips Hue Einbaustrahler White Ambiance Milliskin erst Ende des Monats in den Verkauf gehen, mit dem jetzt ausgegebenen Firmware-Update ist die Hue-App jedoch schon entsprechend vorbereitet. Und die Aktualisierung kümmert sich nicht nur um die Milliskin-Kompatibilität sondern führt auch zwei neue Funktionen für Hue-Nutzer ein. Dimmer-Tasten durchlaufen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Rabatt bei hardwrk: 10 Prozent auf alles!

In wenigen Stunden wird Apple die Worldwide Developers Conference mit seiner alljährlichen Keynote starten. Passend dazu hat der Hannoveraner Zubehörspezialist hardwrk einen speziellen WWDC-Sale eröffnet. Dabei wird das Angebot nicht, wie sonst üblich, auf einzelne Produkte begrenzt, sondern umfasst das gesamte Sortiment. Wir verraten Ihnen, welches hardwrk-Zubehör Sie sich unbedingt genauer anschauen sollten. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OnePlus 5 im iPhone-Design? Präsentation des chinesischen Konkurrenten am 20. Juni

OnePlus wurde erst im Jahr 2013 gegründet, hat sich aber mittlerweile zu einem der größeren Smartphone-Hersteller entwickelt. Nach mehreren Geräten der Mittelklasse, welche zu äußerst attraktiven Preisen verkauft wurden, möchte der chinesische Hersteller mit dem OnePlus 5 ein Oberklasse-Smartphone vorstellen. Die Produktpräsentation findet am 20. Juni statt, soviel ist bereits durch Einladun...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Alexa würde gerne mit Siri reden

Apple Phil Schiller

Bislang gibt es keinen einheitlichen Standard für Sprachassistenzsysteme. Ein Amazon-Manager möchte das gerne ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Support-App jetzt auch in Österreich verfügbar

Ende letzten Jahres hat Apple in den USA eine neue Support-App eingeführt, mit der der Hersteller die technische Unterstützung seiner Kunden verbessern will. Nachdem die Software im Januar in Deutschland und der Schweiz verfügbar gemacht wurde, kann sie ab sofort auch von Nutzern in Österreich heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Earth — Shot on iPhone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zurückliegende Kalender-Einträge behalten: Das sind die richtigen Einstellungen

Was habe ich eigentlich vor einem Jahr gemacht? Euer Kalender kann es euch verraten, wenn ihr die richtigen Einstellungen getätigt habt.

iphone kalender

Gestern hat uns Robert per Mail gefragt, warum in seinem Kalender ältere Einträge einfach verschwinden. Nach einen Blick in meinen eigenen Kalender musste ich das gleiche Phänomen feststellen. Mir war aber klar, dass man hier wohl nur ein paar Schalter umlegen muss – und so ist es auch. Da wir beiden sicherlich mit dem Problem nicht alleine sind, möchte ich euch kurz erklären, wie die Synchronisation aller Einträge bestehen bleibt.

Warum iOS standardmäßig alle Ereignisse, die älter als zwei Wochen sind ausblendet, ist mir schleierhaft. Wirklich aufgefallen ist mir das noch nicht, da man ja eigentlich nur auf Termine in der Zukunft zugreift. Robert trägt zum Beispiel seine Arbeitszeiten im Kalender ein und möchte auf diese auch noch später zugreifen. Geht bitte wie folgt vor, um auch zurückliegende Ereignisse einsehen zu können.

Zurückliegende Kalender-Ereignisse anzeigen

  1. iPhone-Einstellungen aufrufen
  2. Kalender anklicken
  3. „Synchr.“ wählen
  4. „Alle Ereignisse“ auswählen

kalender alte eriegnisse

Wenn ihr diesen Schritten folgt, wird euer Kalender wieder zurückliegende Einträge anzeigen. Je nach Anzahl kann die Synchronisation etwas Zeit in Anspruch nehmen. Optional könnt ihr übrigens auch nur die Ereignisse des letzten Monats, der letzen drei oder sechs Monate anzeigen lassen.

Wer seine Kalender-Daten per iCloud abgleicht, ändert so auch die Einstellungen, wenn man Drittanbieter-Kalender einsetzt – bei mir zum Beispiel Fantastical, Robert setzt auf die tolle Alternative Calendars 5.

Foto: depositphotos.com/ifeelstock

Der Artikel Zurückliegende Kalender-Einträge behalten: Das sind die richtigen Einstellungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlanke Artwizz-Hüllen: There’s no case like NoCase

Es gibt viele tolle Schutzhüllen für das iPhone. Doch was machen diejenigen, die ihr iPhone am liebsten so belassen wollen, wie es aus der Verpackung kommt, aber gleichzeitig um die Gefahren wissen, denen ein „nacktes“ iPhone ausgesetzt ist? Artwizz hat für all jene eine Hülle namens NoCase entwickelt, die so dünn und transparent ist, dass sie kaum auffällt. Für das schwarze iPhone gibt es ab sofort sogar ein ganz eigenes NoCase.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisierte Daten des Schweizer Telefonbuchs in Apple Maps

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Updates: WWDC-App crasht nicht mehr, GarageBand lernt Touch Bar

Updates für Apple-Programme: WWDC-App crasht nicht mehr, GarageBand lernt Touch Bar

Apple hat zwei seiner kleineren Apps für iOS und macOS aktualisiert. Beide Updates erhöhen die Produktivität und beheben teils schwerwiegende Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sommer Flashback: Spotify liefert personalisierte Sommer-Playlisten aus

Sommer SpotifyMit „Dein Sommer Flashback“ hat der Musik-Streaming-Dienst Spotify heute eine neue, algorithmische Playlist veröffentlicht, die euch euren persönlichen Sommer Soundtrack der letzten Jahre präsentiert. Die Playlist ist ab sofort verfügbar. Alle Nutzer, die Spotify seit mindestens Juni 2016 nutzen, erhalten ihren individuellen „Sommer Flashback“ direkt auf der Startseite ihrer iOS-Applikation oder auf spotify.com/rewind. Mit den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon kommentiert Apples HomePod: eine andere Philosophie

Der am Montag präsentierte HomePod von Apple ist anderen Heimassistenten – rein klanglich – weit überlegen. Amazon fürchtet sich dennoch nicht vor der Konkurrenz – aus guten Gründen.

Ein Echo in jedem Raum – die Preisfrage

Amazons David Limp

Zum einen ist da der Preis. Der HomePod ist angesichts seiner Klangqualität zwar nicht teuer, aber immerhin etwa doppelt so teuer, wie Amazons Heimassistent Echo. Gegenüber den Reportern von CNET sprach Amazons Produkt-Chef, David Limp gestern auf der Wired Business Conference in New York von unterschiedlichen Philosophien der beiden Konzepte. So hätten Kunden unterschiedliche Vorlieben, was Lautsprecher angehe. Während der HomePod darauf abzielt, der Haupt-Lautsprecher zu sein, könne man die Echo-Serie mit anderen HiFi-Geräten verbinden. Der kleinere und mit 50 US-Dollar deutlich günstigere Echo Dot kommt beispielsweise gänzlich ohne eigenen Lautsprecher aus. Durch den günstigen Preis sei es den Kunden möglich, mehrere Geräte im Haus zu verteilen und Alexa überall im Haus zu verwenden. Bei Apples Konzept wäre dies ein teures Unterfangen.

Auf die Frage, ob Amazon einen eigenen Premium-Lautsprecher plane, ließ Limp durchscheinen, dass man offen dafür sei:

„Ich möchte nicht über unsere Pläne reden, aber ich glaube, wenn Leute anfangen diese Menge Geld für Lautsprecher auszugeben – sagen wir hunderte Dollar – ich glaube, generell haben sie gern die Wahl. Wir verkaufen viele Lautsprecher auf Amazon und wir wollen den Menschen eine große Auswahl bieten.“

Nach dem Erfolg des Echo Look und Echo Show gefragt, hielt sich Limp kurz: „Die ersten Zeichen sind gut und wir werden sehen [wie es weiter geht].“ Zu Gerüchten um ein neues Smartphone mit dem Codenamen Ice wollte er keine Stellung nehmen, doch wenn Amazon einen Weg fände, sich in diesem Bereich von anderen Herstellern zu unterscheiden, würde man mit einem neuen Gerät kommen.

Echter Klang oder künstliche Intelligenz?

Neben gutem Klang können Heimassistenten durch ihre Unterstützung punkten – oder eben nicht. Die größte Schwachstelle des HomePod stellt derzeit Apples Sprachassistent Siri dar. Er gehört – zumindest im Moment – noch nicht zu den Besten in der Klasse. Einige Verbesserungen hat Apple auf der Keynote bereits angekündigt. So soll beispielsweise die Stimme mittels Techniken maschinellen Lernens noch natürlicher geworden sein. Um mit der Konkurrenz, wie beispielsweise Amazons Alexa, mithalten zu können, wären aber vor allem funktionelle Optimierungen erforderlich.

Als ob er die Hürde für Apple noch höher legen wollte, kündigte Limp nur zwei Tage nach der Keynote außerdem an, auch fremde Sprachassistenten auf der eigenen Plattform zu akzeptieren. Gegenüber CNET sagte er deutlich:

„Wir sind offen dafür. Falls Apple oder Google anrufen wollen, ist meine Nummer da draußen. Sie können anrufen. Ich hoffe, das passiert eines Tages. Ich weiß nicht, ob ich mir das vorstellen kann, aber ich hoffe es für die Kunden.“

Mit dem Schritt auf den Echo würde sich Apple direkt der Konkurrenz aussetzen und riskieren, dass Amazon am Ende verheerende Nutzungsstatistiken veröffentlicht. Zwar könnte man mit der Ausweitung des eigenen Assistenten mehr Daten sammeln, doch das ist gar nicht Apples Geschäftsmodell. Schließlich lebt Cupertino bisher gut davon, seine Software exklusiv für Käufer der eigenen Hardware zu entwickeln. Das Apple Siri auf ein fremdes System portiert ist daher ziemlich unwahrscheinlich.

Anders sieht es jedoch bei Google und Microsoft aus. Microsoft setzt bereits auf Lautsprecher von Drittanbietern mit Cortana-Unterstützung und auch Google ist eifrig dabei, seinen Assistenten auf die Hardware von Drittanbietern zu verteilen. Wenn auch nur eines der Unternehmen Limps Offerte annimmt, müsste der HomePod künftig gegen die Intelligenz gleich mehrerer Systeme antreten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benchmark: Wie schnell das MacBook Pro 2017 ist

Am Montag stellte Apple auf der WWDC-Keynote aktualisierte Modelle des MacBook Pro mit Touch Bar vor. Während es von außen keine sichtbaren Änderungen gab, stellte Apple das Innenleben des Geräts auf Intels aktuelle Prozessor-Plattform Kaby Lake um. Inzwischen sind erste Benchmark-Ergebnisse erschienen, die das 2017er MacBook Pro mit der 2016er Version vergleichen. Die Daten wurden mit dem Benc...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Apple gibt NFC-Chip teilweise frei

Bisher behielt Apple die Nutzung des NFC-Chips dem eigenen Apple Pay aus Sicherheitsgründen vor. Mit iOS 11 scheint sich dies teilweise zu ändern. Laut einem kürzlich veröffentlichten Dokument für Entwickler erhalten diese nun Zugriff auf den NFC-Chip. Mehr als ein einfacher Lesezugriff und die Erkennung der NFC-Tags selbst sollen nicht möglich sein. Apple schriebt dazu: […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password hat ausgedient – Apple erlaubt automatisches Ausfüllen in Drittanbieter-Apps in iOS 11

Als 1Password vor einigen Monaten ankündigte, dass man zukünftig auf ein Abo-Modell setzen wird, saß der Schock bei einigen Nutzer tief, sodass man nach günstigen – im besten Fall kostenlosen – Alternativen suchte. Nun scheint Apple selbst einzuspringen und kündigte für iOS 11 an, nicht nur Passwörter für Webseiten sondern auch von Drittanbieter-Apps im iCloud-Schlüsselbund zu sichern. Dies macht zusätzliche Software überflüssig.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 23/17)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich hinein in die kompakte Übersicht.

Landwirtschafts-Simulator 18: Über 50 Bauernhof-Maschinen zum Ernten einer Vielzahl von Lebensmitteln stehen in der neuesten Ausgabe des Simulator-Games bereit. Die optimierte Grafik zeigt mehr ihrer Details – und auch lebensechtere Modelle Eurer Tiere und Mitarbeiter.

Farming Simulator 18 Farming Simulator 18
(21)
5,49 € (universal, 309 MB)

Super Nano Jumper: Im Retro-Look durchlebt Ihr hier mit Eurem kleinen, automatisch rennenden Pixel-Helden 75 Level in vier Welten.

Super Nano Jumpers Super Nano Jumpers
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 95 MB)

Mushroom Heroes: Ebenfalls etwas in Richtung Vintage-Gameplay gehend, liefert Euch diese Neuerscheinung neben Platformer-Action auch noch komplexe Puzzle, die es zu lösen gilt.

Mushroom Heroes Mushroom Heroes
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 166 MB)

The Quest – Thor’s Hammer: Hierbei handelt es sich um eine von der nordischen Sage über den Gott Thor beeinflusste Erweiterung des rundenbasierten Fighter-Abenteuers „The Quest“, in der Euch mythologische Monster und Rätsel erwarten.

The Quest - Thor The Quest - Thor's Hammer
Keine Bewertungen
3,49 € (universal, 222 MB)

Astro Crash: Wer auf der Suche nach einem verrückten Arcade-Spiel ist, wird hier in dieser Woche definitiv fündig. Mit einfachem Gameplay jagt Ihr abgedrehte Raumschiffe durchs All – zu Musik der 60er.

Astro Crash Astro Crash
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 173 MB)

Who am I – The Tale of Dorothy: Ihr erlebt hier die Geschichte des 14-jährigen Schulmädchens Dorothy, die eine dunkle Vergangenheit hat, welche wieder hervorbricht. 300 Entscheidungen, von denen jede einzelne das Ende mitbestimmt, pflastern den Weg durch die Story.

Who Am I: The Tale of Dorothy
Keine Bewertungen
2,29 € (universal, 91 MB)

Pocket Claw: Eltern und ihre noch nicht ganz so alten Kids dürften an diesem Physik-Puzzler, in dem es über 150 Spielsachen zu sammeln gilt, ihre Freude haben.

Art of Conquest: Dieses Online-Spiel voller Zauberer, Monster, Zwerge und anderer Fantasy-Wesen kombiniert strategisches Rollenspiel mit Multiplayer-Action.

Art of Conquest Art of Conquest
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 367 MB)

Telltales Guardians of the Galaxy: Ab sofort könnt Ihr in der Action-App jetzt die zweite Episode laden.

Guardians of the Galaxy TTG Guardians of the Galaxy TTG
(21)
5,49 € (universal, 1469 MB)

Blocky Pirates: Die Macher von Blocky Raider haben ein neues One-Tap-Arcade-Spiel in den Store gebracht. Ebenfalls gelungen, einfach zu verstehen und hart zu meistern.

Blocky Raider Blocky Raider
(20)
Gratis (universal, 96 MB)

Monument Valley 2 war das erste App-Highlight der Keynote – die App ist jetzt erhältlich, hier mehr Infos bei iTopnews.

Monument Valley 2 Monument Valley 2
(113)
5,49 € (universal, 790 MB)

Hier geht es zum ebenfalls empfehlenswerten Teil 1:

Monument Valley Monument Valley
(3825)
4,49 € (universal, 642 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Details zu iOS 11: QR-Scanner, Siri per Tastatur, Screen-Recording, SOS-Funktion, Übertragung von WLAN-Einstellungen

Das zu Wochenbeginn angekündigte Mobilbetriebssystem iOS 11 bietet neben den bereits bekannten Neuerungen viele kleinere Verbesserungen. Beispielsweise hat Apple einen Scanner für QR-Codes in die Kamera-App integriert und damit einen häufig geäußerten Anwenderwunsch erfüllt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sudoku – Das klassische Puzzle-Spiel

Das klassische Sudoku für Anfänger und Fortgeschrittene. Viel Spaß mit Sudoku OHNE Werbung! Ob du ein bisschen entspannen oder mental aktiv bleiben möchtest – die Zeit wird auf jeden Fall angenehm vergehen! Gönne dir mit Sudoku eine kleine, anregende Pause oder bekomme den Kopf frei. Nimm dein Spiel mit, egal wohin du gehst. Sudoku auf dem Handy zu spielen ist genauso gut wie mit Papier und Bleistift.

Wähle die Schwierigkeit aus, die für dich passt. Spiele eine einfache Runde, um dein Gehirn aufzuwärmen oder wähle den Expertenmodus aus, um deinen Verstand gründlich zu trainieren. Unser Sudoku bietet einige Funktionen, um dir das Spielen zu erleichtern: Hinweise, Automatische Kontrollen und das Hervorheben von doppelten Zahlen. Du kannst diese Hilfen nutzen oder das Sudoku ganz alleine lösen – du entscheidest! In unserem Sudoku hat jedes Rätsel nur eine Lösung.

Erlebe Sudoku wie noch nie zuvor:

· Fordere dich heraus, indem du deine Fehler selbst findest oder nutze die Funktion „Automatisch nach Fehlern suchen“.
· Lege Notizen an, damit du weißt, welche Zahlen vielleicht passen. Die Notizen werden mit jedem Zug automatisch angepasst!
· Nutze die Funktion „Doppelte Zahlen hervorheben”, damit du in einer Reihe, einer Spalte und in einem Block keine Zahl wiederholst.
· Wenn du einmal stecken bleibst, helfen dir die Hinweise weiter.
· Fordere deine Freunde über die Messenger-App, ein Social Network oder per E-Mail heraus. Können sie es lösen?
· Drücke dich mit lustigen Ninja-Stickern für iMessage aus!

Mit Sudoku kannst du dein Gehirn überall und jederzeit trainieren!

Sudoku – Das klassische Puzzle-Spiel (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Den Leawo Blu-ray-Ripper gibt es für Mac-Life-Leser kostenlos

Obwohl der Mac offiziell nie ein Blu-ray-Laufwerk angeboten hat, gibt es doch Möglichkeiten, BD-Datenträger am Mac auszulesen; zu diesem Zweck verwenden Sie ein externes Laufwerk. Wollen Sie die Blu-ray-Version eines Filmes Ihrer Sammlung oder womöglich sogar die komplette Sammlung digitalisieren, dann hilft Ihnen Software dabei. Von Mac Life bekommen Sie eine Lizenz für den „Blu-ray Ripper“ von Anbieter Leawo gratis.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards 2017: Das sind die Gewinner

Die WWDC 2017 ist im vollen Gange. Diese besteht nicht nur aus der eröffnenden Apple Keynote, sondern aus vielen Sessions, die im Laufe der Woche abgehalten werden und für Entwickler ziemlich spannend sind. Im Rahmen dieser Sessions wird noch einmal deutlich intensiver auf die Neuerungen rund um iOS, tvOS, watchOS und macOS eingegangen. Auch die Apple Design Awards gehören zur WWDC und nun stehen die Gewinner fest.

Apple Design Awards 2017

Jahr für Jahr verleiht Apple im Rahmen der WWDC auch die sogenannten Apple Design Awards. Auch in diesem Jahr gab es wieder Auszeichnungen für App-Entwickler. Die Gewinner stehen nun fest und diese möchten wir euch kurz vorstellen. Das ein oder andere Spiel bzw. die ein oder andere App werdet ihr vielleicht schon kennen.

Darüberhinaus wird es vielleicht aber auch bisher unerforschte Apps bzw. Spiele geben. Werft einen Blick auf die Gewinner und probiert die Apps bzw. Spiele aus. Bei den Apple Design Awards werden unter anderem das Design, die Innovation und die Technologie von Spielen und Apps bewertet. Die Gewinner stammen in diesem Jahr aus acht Ländern (u.a. Deutschland, Österreich, USA und Kanada)

Blackbox - think outside the box (Kostenlos+, App Store) →

Splitter Critters (3,49 €, App Store) →

Mushroom 11 (5,49 €, App Store) →

Old Man's Journey (5,49 €, App Store) →

Severed (3,49 €, App Store) →

Lake: De-Stress Therapy with Art Coloring Pages (Kostenlos, App Store) →

Bear - Schöne Schreibapp für Notizen und Prosa (Kostenlos+, App Store) →

Bear - Schöne Schreibapp für Notizen und Prosa (Kostenlos+, Mac App Store) →

Kitchen Stories - Rezepte, Videos, einfach Kochen (Kostenlos+, App Store) →

Things 3 (10,99 €, App Store) →

Elk - Reisewährungsrechner (Kostenlos+, App Store) →

Enlight (4,49 €, App Store) →

Airmail - Your Mail With You (5,49 €, App Store) →

Airmail 3 (10,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweiterte Realität: Apple-AR nur für relativ wenige Geräte

Erweiterte Realität: Apple-AR nur für relativ wenige Geräte

Apple hat mitgeteilt, welche iPhones und iPads sein neues Augmented-Reality-SDK ARKit unterstützen werden. Älter dürfen sie nicht sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple macht HomeKit offener – ein bisschen

Für Bastler: Apple legt HomeKit-Spezifikation offen

Bislang durfte man den Smart-Home-Standard des iPhone-Produzenten nur unter strengen Bedingungen nutzen. Nichtkommerzielle Anbieter dürfen nun mitmachen. Auch die Hardware-Anforderungen werden gelockert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Invert in iOS 11: Ein systemweiter Nachtmodus

Dark Mode Ios11Unter iOS 11 hat Apple mehrere Änderungen in den Bedienungshilfen des iPhones vorgenommen – unter anderem präsentiert sich der Bereich „Display-Anpassungen“ jetzt mit einer neuen Option. Während Apple hier bislang nur einen Farbfilter, eine Option zum Reduzieren des Weißpunkts und die Systemfunktion „Farben umkehren“ anbot, wird Beta-Testern nun auch die Auswahl „Smart Invert“ angeboten. Versteckt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Display-Reparatur dank Spezialmaschine bald einfacher

Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters hat Apple erklärt, dass man in einem Sonderprogramm eine Spezialmaschine für den Austausch stark beschädigter iPhone-Displays an ausgesuchte Partner ausliefert. Die sogenannte Horizon Machine werde bis zum Ende des Jahres weltweit an rund 400 autorisierte Partner in 25 Ländern verteilt. Bislang war das System nur den 500 Apple Stores vorbehalten, die dam...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo öffnet sich - möchte Google Assistent und Siri integrieren

Seit mittlerweile 9 Monaten sind Amazons Echo-Produkte auch in Deutschland erhältlich. In der Zwischenzeit hat der Versandhändler in den Vereinigten Staaten mit dem Echo Look ( ) und dem Echo Show ( ) zwei weitere Produkte mit Alexa-Integration vorgestellt. Bisher waren Echo und Alexa untrennbar (Hier unser Alltagstest: ), doch dies wird sich in der nächsten Zeit ändern. Denn Amazons Hardwar...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elk: Einfacher Währungsrechner kommt ohne manuelle Ausgabe aus

Zu den Gewinnern des Apple Design Awards 2017 gehört auch Elk. Wir haben uns den Währungsrechner genauer angesehen.

elk

Ein Währungsrechner kann so einfach sein, das jedenfalls beweist die von Apple ausgezeichnete App Elk (App Store-Link), die jüngst einen Design Award erhalten hat. Die iPhone-Anwendung mit einer Erweiterung für die Apple Watch überzeugt mit einem minimalen Design und kommt ganz ohne Tastatur aus. Noch dazu ist der Download kostenlos, auch wenn er mit einigen Einschränkungen versehen ist.

So sind in Elk nur einige populäre Währungen wie Euro, US-Dollar, Pfund oder Schweizer Franken kostenlos verfügbar. Alle anderen Währungen, darunter auch zahlreiche exotische, müssen mit einem In-App-Kauf in Höhe von 4,49 Euro einmalig freigeschaltet werden. Zudem bietet der Entwickler für diese „Pro-Version“ eine 14-tägige Testphase. Entsperren könnt ihr die Vollversion über einen Klick auf die Währung und das kleine Schloss.

Die beiden gewählten Währungen werden in zwei Spalten dargestellt, beispielsweise britische Pfund links und der Euro rechts. Zunächst geht es in Einer-Schritten von 1 bis 10. Mit einem Fingerwisch nach links kann man die Einheiten um jeweils eine Stelle erhöhen, also beispielsweise auf 10 bis 100 oder 100 bis 1.000.

Elk hat den Apple Design Award 2017 gewonnen

Das war aber noch nicht alles, was Elk zu bieten hat. Tippt man auf einen Wert, beispielsweise 3 Pfund, werden die zehn Werte von 3,10 bis 3,90 mit den jeweiligen Umrechnungen aufgeklappt. Das funktioniert natürlich auch mit den Zehner-Stellen zwischen 100 bis 200 und so weiter.

Natürlich können mit Elk keine genauen Werte wie beispielsweise 18,48 Euro in US-Dollar umgerechnet werden, aber wie oft braucht man das? Oftmals reicht es im Urlaub und auf Reisen ja aus, mit wenigen Fingertipps eine ungefähre Umrechnung zu erhalten, in diesem Beispiel wären es 18 oder 19 Euro. Genau das funktioniert mit Elk absolut problemlos und vor allem ohne eine manuelle Eingabe über eine Tastatur.

WP-Appbox: Elk - Reisewährungsrechner (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Elk: Einfacher Währungsrechner kommt ohne manuelle Ausgabe aus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design Awards 2017: Apple prämiert herausragende Software für Mac und iOS

Die Vergabe der Apple Design Awards auf der Entwicklerkonferenz WWDC hat seit vielen Jahren Tradition. Die Kalifornier zeichnen damit Software aus, die in ihren Augen besonders gelungen ist. Nun stehen die diesjährigen Gewinner fest, darunter ein Programm eines deutschen Entwicklers.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dead Age: finsteres Zombie-RPG von Headup Games

Headup Games lässt eine Zombie-Apokalypse über den AppStore hereinbrechen, hat der deutsche Publisher doch in dieser Woche sein neues Spiel Dead Age (AppStore) für iOS veröffentlicht. Zuvor war das Zombiespiel bereits bei Steam erfolgreich und konnte tausende Spieler in seinen Bann ziehen.

Die 3,49€ teure Universal-App ist ein Premium-Download und wird vom Entwickler als Horror-Rollenspiel mit „Final Fantasy“-artigen Rundenkämpfen und dramatischem Permanent Death beschrieben. Und das trifft es auch genau auf den Punkt. Nachdem ihr einen Charakter gewählt habt (am Anfang steht nur einer zur Wahl), bricht ein Zombie-Virus aus.
-gki18387-
Um euer Überleben kämpfend verprügelt ihr erst einmal den ersten Zombie, der sich euch in den Weg stellt. Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab. Immer dann, wenn ihr am Zug seid, könnt ihr aus den verschiedenen Angriffen und Waffen entscheiden, welche ihr einsetzen wollt. Setzt ihr zum Beispiel die Pistole aus dem Inventar eures Rucksacks ein, richtet ihr zwar mehr Schaden an, verbraucht aber auch wertvolle Munition. Der Nahkampf verbraucht keine Resourcen, ist dafür aber weniger effektiv.

Ihr kämpft nicht alleine

Geht ihr als überlebender Sieger aus einem Duell hervor, erhaltet ihr Belohnungen in Form von Materialien oder sogar Waffen. Und zum Glück müsst ihr auch nicht lange alleine kämpfen und euch der zahlenmäßigen Übermacht der Untoten stellen, sondern trefft bald auf weitere Charaktere, die an euerer Seite kämpfen. Sie führen euch in ein Camp, der Basis des Abenteuers und Schaltzentrale des Spieles.

Von dort aus tretet ihr verschiedene Jobs und Herausforderungen an, um die Geschichte voranzutreiben und natürlich um möglichst lange zu überleben. Um dies sicherzustellen, müsst ihr nicht nur geschickt kämpfen, sondern auch gut haushalten. Mit Materialien könnt ihr neue Dinge craften, verdiente Skillpunkte in neue Skills eintauschen und mehr. So treibt ihr die Entwicklung eures Charakters und der Story um den Kampf ums Überleben immer weiter voran – bis ihr das Zeitliche segnet und zu einer neuen Runde in Dead Age (AppStore) antretet. Dies lohnt sich, denn die nichtlineare Story hat 6 verschiedene Enden zu bieten.

Dead Age iOS Trailer

Der Beitrag Dead Age: finsteres Zombie-RPG von Headup Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Automatischer Umrührer

Gadget-Tipp: Automatischer Umrührer ab 1.23 € inkl. Versand (aus China)

Anbrennen war gestern!

Einfach den "Auto Stirrer" in den Topf stellen und die Soße kann nebenbei ohne weiteres Umrühren richtig schön einkochen (siehe Video).

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Amazon Prime Video-App: Auch auf älteren Apple TV-Modellen verfügbar!

Amazon Prime - AppleTV

Nachdem Apple auf der Keynote angekündigt hat, dass die Prime Video-App von Amazon noch heuer auf das Apple TV kommen wird, wurde vielfach angenommen, dass dies nur die neueste Generation – also das Apple TV 4 – betreffen wird. In dieser Hinsicht gibt es aber gute Nachrichten für Besitzer eines Apple TV 2 und 3, denn wie Amazon via Twitter bestätigt hat, wird die App auch auf diesen Modellen verfügbar sein.

Amazon Prime-App

Dies ist durchaus nicht selbstverständlich, denn es existiert bekanntlich nur für das Apple TV 4 ein App Store. Apple wird die App für das Apple TV 2 und 3 daher wohl direkt auf die Geräte spielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pet BMI

Pet BMI berechnet das Idealgewicht Ihres Haustieres und so können Sie das Idealgewicht Ihres Haustieres überprüfen.

Pet BMI (3,49 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon ist bereit, Echo-Lautsprecher für Siri zu öffnen

Nach der Ankündigung des smarten Apple-Lautsprechers namens HomePod hat Amazon ein verlockendes „Friedensangebot" für Apple und auch für Google. Der Versandriese zeigte sich gestern nämlich offen, dass man die „Amazon Echo"-Reihe auch für Drittanbieter-Sprachassistenten freigeben könnte, wodurch der Weg für Apples Siri und den Google Assistant frei wäre. Dies gab Amazons Senior VP of Devices, David Limp, gegenüber CNBC an.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shot on iPhone: Neuer Werbespot „Earth“ veröffentlicht

Shortnews: Apple hat am Abend einen weiteren Spot aus der Reihe „Shot on iPhone“ veröffentlicht. Die Werbung, dessen Aufnahmen allein mit dem iPhone gedreht wurden, hat dieses Mal die Erde zum Thema.

Das Besondere an dem Spot ist, dass er vom Astronom Carl Sagan eingesprochen wurde, der aus seinem Buch “Pale Blue Dot“ liest.

The Earth is a very small stage in a vast cosmic arena. In our obscurity, in all this vastness, there is no hint that help will come from elsewhere to save us from ourselves. The Earth is the only world known so far to harbor life. There is nowhere else, at least in the near future, to which our species could migrate. Like it or not, for the moment the Earth is where we make our stand.

It underscores our responsibility to deal more kindly with one another, and to preserve and cherish the only home we’ve ever known.

Das Video debutierte während der NBA-Finale in den USA.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone Hüllen, Staubsaug-Roboter, Apple Watch Armbänder, Powerbanks, 4K Actioncams, Anker Kopfhörer und mehr

Wir starten in den heutigen Donnerstag und werfen einen Blick auf die neuen Amazon Blitzangebote. Der Online Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt, um diese zum Schnäppchenpreis in den Mittelpunkt zu stellen. Darüberhinaus gibt es heute exklusive Prime-Deals für Prime-Mitglieder. Zudem feiert Amazon den Lesesommer mit 30 Euro Rabatt auf den Kindle Paperwhite.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:25 Uhr

Externer DVD-Treiber, Amotus tragbaren USB 3.0 DVD CD R/RW Laufwerk Brenner Player Schriftsteller...
  • [Plug-and-Play] Brauchen Sie nicht, installieren Sie keine Software und kein externes Laufwerk...
  • [Schlank, leicht, stoßfest] Portierbare universelle Größe, für Geschäftsreisen

08:05 Uhr

Campark ACT74 Action Kamera WIFI Sports Cam 4K Camera 16MP Ultra Full HD Helmkamera wasserdicht 170...
  • 2-Zoll-HD-Bildschirm für die einfache Vorschau-Videos und Bilder.170°Weitwinkel-Fisch bietet...
  • Ultra HD Sport Action Kamera nimmt Fotos mit 16MP und Videos mit der Auflösung von 4K.

08:20 Uhr

RAVPower 26800mAh Powerbank Externer Akku Pack 5,5A iSmart 2.0 mit 2,4 A USB Ladegerät für iPhone,...
  • 2.4A iSmart Ladegerät enthalten: Lädt die Powerbank dank seiner integrierten iSmart Technologie in...
  • 5.5 A STARKE AUSFANGSLEISTUNG: Drei USB Ports mit kombinierten 5.5 A Ausgang bedeutet, dass Sie drei...

08:25 Uhr

iPhone 7 Plus Panzerglas Schutzfolie Full Screen 3D Touch 9H Displayschutzglas (5.5, Schwarz)
  • 3D Touch Fullscreen Folie deckt das komplette Display, alle runden Kanten werden optimal...
  • Die Randumrisse passen genau 100%. Ausschnitte für Homebutten / Kamera ect. sind exakt...

09:00 Uhr

FSDUALWIN IPhone 7 Armband mit selbstgenerierenden Sicherheits-LED, iPhone 6 / 6s Sport Arm Band...
  • Komfortabel und atmungsaktiv: Die sportlich gestaltete Armbinde ist aus feinstem Lycra-Stoffmaterial...
  • Völlig justierbar: Errichtet in zwei Regulierungsschlitzen, um die Armbinde justierbar zu bilden...

09:15 Uhr

Quick Charge 2.0 Schnellladegerät Lumsing USB Ladegerät 40W 8A 5-Port Ladeadapter mit QC 2.0 USB...
  • 75% schneller: Der Quick-Charger ist das neueste Produkt vom Lumsing. Der Quick-Charger hat einen...
  • Intelligenter Steuerungschipsatz: Jeder Eingang erkennt automatisch den Lademodus von verschiedenen,...

09:40 Uhr

Stylehome 14W LED Dimmbar Tischlampe mit eingebautem USB-Anschluss Weiss SH-DL 02
  • LED Design Tischlampe 11-14 W mit USB Stecke Tischbeleuchte CV-100 weiss
  • 27 superhelle LEDs für optimale Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz

09:50 Uhr

Suaoki D21 Auto Starthilfe 15000mAh mit 500A Spitzenstrom Akku Ladegerät Höherer...
  • 3-in-1 Lösung: Die voll aufgeladene 15000mAh Kapazität (500A Peak) Batterie kann Ihr 12/ 16 / 19V...
  • Hohe Leistung: Dank der TIR-C-Technologieunterstützung ist der Starthilfe als Powerbank in der...

10:00 Uhr

EC Technology Staubsauger Roboter Hohe Saugleistungs Technologie, Robotics Automatische...
  • Intelligente Ladestation: Bereit, um bis zu sieben Reinigungen pro Woche durchzuführen. Der...
  • Bodenschutz-Struktur: Der Roboter reinigt automatisch im Aufhängungsmodus, je nach Höhe des...

10:35 Uhr

Bandmax Watch Band Hochwertiger Bicolor Edelstahl Ersatzarmband mit Faltschließe Wrist Armband...
  • Edelstahl Ersatzband für 42 mm Apple Watch.
  • Individualisieren Sie Ihr Apple Watch mit diesem Edelstahl Armband im Vergleich zu Apple, aber bei...

11:15 Uhr

Aukey CC-Y4 Ladegerät USB C Kfz, 2 Ports Typ C Ladekabel schwarz
  • Typ-C unterstützt bidirektionale Leistungsübertragung und hat erweiterte Leistungsabgabe von bis...
  • Eingang: DC 12-24V 4A (Max) ; Ausgang 1: DC 5V 2.4A ; Ausgang 2(Type-C) DC 5V 3A

11:55 Uhr

AUKEY USB C Power Bank 30000mAh mit Power Delivery, Quick Charge 3.0 und AiPower Ladeports für...
  • Mit großer 30000mAh Kapazität kann die Powerbank Ihr iPhone 7 9mal, iPhone 7 plus 6mal, 9.7-Zoll...
  • USB-C mit Power Delivery- Laden die Powerbank mit Ihrem MacBook 2016 original Ladegerät in 5,5...

12:20 Uhr

(Sonderangebot) QacQoc Typ C Hub mit USB C Ladeanschluss, HDMI Port, Gigabit LAN, SD-Kartenleser,...
  • Allrounder: Der USB C Hub bietet alle Adapter, die man so benötigt: 1 Typ C Ladeanschluss, 1 HDMI...
  • Tolle Leistung: Der Hub läuft schnell ohne Unterbrechung oder Fehler und flüssig. Die Übertragung...

12:30 Uhr

AUKEY Quick Charge 3.0 USB Ladegerät 19.5W für iPhone 6s, Tablets und andere USB Geräte(Schwarz)
  • Laden Sie kompatible Geräte bis zu viermal schneller mit der Technologie Qualcomm Quick Charge 3.0
  • Die INOV-Technologie (Intelligent Negotiation for Optimum Voltage) bietet eine individuell...

13:00 Uhr

AUKEY Schreibtischlampe LED Tischleuchte 8W Augenschutz dimmbar und faltbar 3 Modi, 5...
  • Vielfältiges Licht: Dimmbar mit fünf Level Leuchtintensität. Drei Leuchtvarianten enthalten alle...
  • Augen Schützen: Flimmerfreies Licht ohne Ghosting. Reduziert Müdigkeit und Überanstrengung der...

14:15 Uhr

Aukey PB-T10 Quick Charge 3.0 Externer Akku 20000mAh, Lightning/Micro USB Eingang, 20cm Ladekabel...
  • Quick Charge 3.0 - Laden kompatible Geräte bis zu 4-mal schneller als herkömmliche Aufladung
  • Power Bank mit 20 000 mAh - laden vollständig ein iPhone 7 Plus 4,5-mal auf, oder 9,7-Zoll iPad Pro...
iPhone Ladekabel, TURATA 5er Set 0,9m iPhone Lightning Ladekabel USB Kabel Datenkabel für iPhone /...
  • [Flexible Wahl] 0.9m x 5 tragbare und haltbare iPhone / iPod / iPad Kabel ist ideal für den...
  • [Stabile Aufladung und Synchronisation] Dank breiten Durchmesser ist Ladegeschwindigkeit unserer...

15:25 Uhr

VicTsing Wireless Bluetooth 4.1 Kopfhörer Sport Stereo In-Ear Noise Cancelling Headphones...
  • Hohe Klangqualität. Mit fortschrittlichen APT-X-Technologie (weit verbreitet im Bereich der...
  • Das ca. 15 Gramm Design macht es sehr leicht und eignet sich perfekt für den Sport. Ausgestattet...

15:45 Uhr

AUKEY Quick Charge 3.0 USB Ladegerät 39W 2 Ports für iPhone 7/ 7 Plus/ 6s/ 6s plus, iPad usw.
  • Qualcomm Quick Charge 3.0: QC 3.0 Technologie kann kompatible Geräte bis zu 38% schneller aufladen...
  • AiPower Technologie: Identifiziert Ihre Geräte automatisch, versorgt den maximalen Strom bis zu...

16:35 Uhr

Anker SoundBuds Bluetooth Kopfhörer In Ear Halsband Sport Ohrhörer, 8-Stunden-Spielzeit, IPX4...
  • Hohe Wiedergabetreue: Verbinden Sie Ihr Handy oder Tablet via Bluetooth 4.0 und genießen Sie sofort...
  • Unglaubliche Spielzeit: SoundBuds ermöglichen eine beeindruckende Spielzeit von 8-Stunden mit nur...

17:50 Uhr

Bluetooth Lautsprecher LESHP kabellos tragbar Stereo Musikbox Mini Portable Bluetooth Lautsprecher...
  • FSK IP66 Level: Sehr geeignet für Outdoor und Dusche, sorgt für große Fläche von Sealed Silikon...
  • Es hat eine eingebaute Mikrofon Bluetooth-Lautsprecher und Freisprech -Funktion, so dass Sie bequem...

18:20 Uhr

NexGadget 4K Action Kamera, WiFi Ultra Full HD 16MP IP68 Wasserdichte Sports Actioncam Helmkamera...
  • Professionelle 4K Action Kamera: 2 Inch-LCD High-Definition-Display, 4K 30fps / 1080P 60fps...
  • Robustes und wasserdichtes Gehäuse: IP68 Zertifiziert, wasserdicht bis 30 Meter, ideal für tiefes...

19:05 Uhr

Action Kamera, YDI Wasserdicht Sportkamera Unterwasserkamera Action Camera Cam Camcorder 4K Ultra HD...
  • ★GEBAUT IM WIFI: Die YDI 4K Kamera unterstützt 2.4G drahtlose Verbindung zwischen Ihrem...
  • ★FERNBEDIENUNG: YDI H9R 4K Kamera mit einer Fernbedienung Uhr ausgestattet, bitte setzen Sie die...

19:25 Uhr

AUKEY USB C Externer Akku 30000mAh, USB C Eingang/Ausgang + Micro USB Eingang, Quick Charge 3.0...
  • Gigantische Kapazität: Mit 30000mAh, diese PowerBank kann bei Reisen oder Urlaub, eine für alle...
  • Schnell Aufladen: Quick Charge 3.0 Ausgang kann kompatible Gerät bis zu vier mal schneller als...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FRITZ!Box 7590 und 6590: Neue Spitzenmodelle jetzt im Handel

Neue FritzboxDie Ende März neu vorgestellten Spitzenmodelle des Netzwerkausstatters AVM für DSL- und Kabel-Nutzer haben den Handel erreicht. Während MediaMarkt die überarbeiteten Router bereits im Lager führt und den direkten Versand verspricht, bietet Amazon seit heute eine Vorbestell-Option an und dürfte bereits in der kommenden Woche mit Auslieferungen beginnen. Während sich die FRITZ!Box 7590 als erster […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Loupedeck: Hardware-Controller für Fotosoftware Photoshop Lightroom kommt im Juli

Das finnische Startup-Unternehmen Loupedeck gibt im Juli den Startschuss für seinen gleichnamigen Hardware-Controller. Loupedeck ermöglicht die Steuerung der Adobe-Fotosoftware Photoshop Lightroom und soll den Workflow professioneller Nutzer spürbar beschleunigen. Der Preis beträgt 369 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TrackR Pixel: Bluetooth-Tracker mit Alexa-Integration, LED-Suche und austauschbarer Batterie

Viele Bluetooth-Tracker sind dank fest verbauter Batterie zu echten Wegwerfprodukten verkommen. Anders sieht es beim neuen TrackR Pixel aus.

TrackR Pixel 1

Auch ich habe bereits mehrere kleine Bluetooth-Tracker ausprobiert – begeistert hat mich allerdings langfristig keiner. Vor allem die oftmals fehlende Möglichkeit, das meist münzgroße Gadget nach Leerung der integrierten Knopfzelle mit einer neuen Batterie auszustatten, ist auch aus Umweltgründen ein großer negativer Faktor, der einen vom Kauf abhalten sollte. Denn: Ist die Batterie nicht austauschbar, wandert der Tracker bei leerer Knopfzelle in den Müll.

Anders sieht es beim neuen Bluetooth-Tracker TrackR Pixel aus: Das 2,62 x 0,56 cm große Gerät verfügt über einen Bluetooth Low Energy 4.0-Standard, erzeugt bis zu 90 Dezibel laute Geräusche zum Wiederfinden, kann ab iOS 8.0 bzw. Android 4.4 genutzt werden und kommt mit einer durch den Nutzer austauschbaren CR2016-Knopfzelle daher. Ein Schicksal im Mülleimer bleibt dem kleinen Tracker daher erspart.

Und an dieser Stelle hören die positiven Eigenschaften des in mehreren Farben erhältlichen kleinen Gadgets nicht auf. Dank integrierten LEDs leuchtet der münzgroße Tracker auf, wenn eine Suchanfrage gestartet wird. Das damit verbundene Produkt, beispielsweise eine Tasche oder der eigene Schlüsselbund, lässt sich so auch in dunklen Räumen oder bei schlechten Lichtverhältnissen wiederfinden.

Crowdbasiertes Wiederfinden des TrackR Pixel

TrackR Pixel 2

Über eine eigene iOS-App (App Store-Link) lassen sich zudem verschiedene Alarme einstellen: So ist es beispielsweise möglich, auf dem iPhone den persönlichen Lieblingssong abzuspielen, wenn versucht wird, selbiges über den TrackR Pixel wiederzufinden, und das sogar, wenn sich das Smartphone im Stumm-Modus befindet.

Darüber hinaus gibt es im TrackR Pixel eine Family Sharing- und Crowd Locate-Funktion, um mit mehreren Nutzern das Auffinden des kleinen Trackers zu erleichtern. Und für alle, die auf Amazons sprachgesteuertes System Alexa setzen, steht eine Möglichkeit bereit, eine Suchanfrage für das verlegte iPhone per Sprachbefehl zu starten. Der TrackR Pixel kann ab sofort auf der Website des Herstellers ab 24,99 USD in acht Farben erworben werden, auch vergünstigte Pakete mit mehreren Exemplaren sind möglich. Zusammen mit einem Versand nach Deutschland zahlt man aktuell 35,98 USD, was etwa 32 Euro entspricht.

WP-Appbox: TrackR - Find Lost Keys, Wallets, Pets and Phones (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel TrackR Pixel: Bluetooth-Tracker mit Alexa-Integration, LED-Suche und austauschbarer Batterie erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eindrückliche neue Apple Retail Stores in Singapur und Mailand

Seit einigen Monaten baut Apple seine Stores in einem neuen Design. Die prominentesten neuen Stores dürften der «Apple Brussels» in Brüssel, der «Apple Union Square» in San Fracisco, der «Apple World Trade Center» in New York, der neugestaltete «Apple Regent Street» in London und der vor einem guten Monat eröffnete «Apple Dubai Mall» gleich neben Burj Khalifa in Dubai sein. Vorletzte Woche gesellte sich nun ein weiterer visuell eindrücklicher Verkaufsladen zu dieser Liste Flagship-Stores hinzu: in Singapur eröffnete Apple seinen ersten Store in Südostasien. Und auch in Mailand entsteht derzeit ein Store der Extraklasse.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards: Enlight, Severed & Things gehören zu den Gewinnern

Wie in jedem Jahr hat Apple auch in diesem auf der WWDC die Apple Design Awards an erfolgreiche Entwickler vergeben. Insgesamt 12 Apps erhielten den begehrten Preis, worunter sich neben verschiedenen iOS-Spielen auch viele ernsthaftere iOS-Apps befinden. Auffällig häufig hob Apple außerdem die iPad-Variante hervor, womit offenbar die Tablet-Plattform stärker gefördert werden soll. Zu den Gew...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 4: Neue App-Übersicht in Listenform

App Liste Apple WatchIn der seit Monatg erhältlichen, ersten Vorabversion des Apple Watch-Betriebssystems watchOS 4 – hier geht es zur Vorschauseite – bietet Apple erstmals auch eine Alternative zu der wabenförmigen App-Übersicht an. Nutzer, die viele Anwendungen auf ihrer Uhr installiert haben und sich nur ungern durch die Wolke der verfügbaren Apps navigieren können sich die Watch-Erweiterungen fortan […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Apple bringt endlich den Dark Mode - zumindest fast

Bereits in diversen Beta-Versionen hatten findige Entwickler einen Dark Mode in iOS entdeckt und ließen auf eine baldige Veröffentlichung. Bisher wurden wir jedoch immer enttäuscht. Auch die Vorstellung von iOS 11 während der Worldwide Developers Conference am Montag brachte nicht das ersehnte Feature, oder doch? Etwas versteckt auf einer der zahlreichen Folien zum neuen iOS wurde er dann doch angekündigt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shot on iPhone: Neuer Spot „Earth“ mit Stimme von Carl Sagan

Der neueste iPhone-Werbespot „Earth“ ist mit Zitaten vom Astronomen Carl Sagan unterlegt.

Eine Minute ist der Clip lang und wie alle Spots der „Shot on iPhone“-Serie besteht er aus Video-Material, das User mit ihrem iPhone aufgenommen haben. Diesmal – vielleicht als Reaktion auf den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaschutz-Abkommen? – fokussiert er sich auf unseren Planeten, die Erde.

Die vielen Natur-Aufnahmen, unter anderem auch vom Schweizer Matterhorn, wollen auf das Wunder der Erde aufmerksam machen. Dazu hat der berühmte US-Astronom Carl Sagan auch Zitate aus seinem Buch Pale Blue Dot von 1997 eingesprochen.

Carl Sagan: „Wir sollten die Erde ehren“

Sie weisen nicht nur auf die Schönheit der Erde hin, sondern auch darauf, dass sie bislang der einzige bekannte Planet sei, auf dem die menschliche Spezies überleben kann – was ein Grund mehr sei, sie zu ehren. Was Apple mit dem im Folgenden zu sehenden Video in jedem Fall tut:

Pale Blue Dot von Carl Sagan & Ann Druyan Pale Blue Dot von Carl Sagan & Ann Druyan
eBook: Physik
Keine Bewertungen
12,99 € (6.8 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDFelement 6 -PDF Lesen, Bearbeiten & Kommentieren

PDFelement 6 Standard = PDF-Bearbeiter + PDF-Kommentierer + PDF-Leser + PDF-Ersteller + Formular Ausfüller/Ersteller und viel mehr. 

Es ist die potenteste und einfachste PDF-Lösung, die Ihre Arbeitsart mit Ihren wichtigen Dokumenten für immer verändern wird.

Hauptmerkmale:
√ PDF-Bearbeiter
– Bearbeiten, löschen, ausschneiden, kopieren, einfügen, und Text und Bilder in PDFs einfügen.
– Ändern von Schriftarten-Eigenschaften (Art, Größe und Stil, Ausrichtung).
– Einfügen, aktualisieren oder entfernen benutzerdefinierter Wasserzeichen und Hintergründe.
– Einfügen, aktualisieren oder entfernen von Kopf- und Fußzeile (inklusive Seitennummerierung und Datum).
– Einfügen und bearbeiten von Hyperlinks.
– Nun können Sie Such- und Ersetzenfunktionen an Texten ausführen.

√ Verbesserung & Kommentieren von PDF
– Hinzufügen von Kommentar, Haftnotiz, Textfeld, Text aufrufen, Stempel, hinzufügen/bearbeiten von Links, Handzeichnungen.
– Markieren, unterstreichen oder Durchstreichen von Text.
– Erstellen und verwalten einer Bibliothek mit eingebauten benutzerdefinierten Stempeln.

√ Erstellen & Bearbeiten von Formularen
– Ausfüllen von PDF-Formularen
– Erstellen ausfüllbarer PDF-Formulare von interaktiven Feldobjekten aus, wie Knöpfen, Kontrollfeldern, Optionsschaltflächen, Listenfeldern und Auswahlboxen.
– Zugriff auf eine Sammlung an bereits eingebauten, anpassbaren, ausfüllbaren Formularen.
– Unterstützt jetzt die Erstellung, Bearbeitung und das Hinzufügen von Digitalsignaturen an PDFs.

√ PDF-Konvertierer
– Unterstützte Ausgangsformate: Word, Excel, PPT, Image. (.docx, .xlsx, .pptx, .jpg, .png, .gif, .bmp).
– Beibehalten von Text, Bildern, Grafiken, Schriftarten und eingebetteter Elemente mit ursprünglichem Layout nach der Konvertierung.

√ Seitenverwaltung
– Verwalten von Seiten eines Dokumentes (umorganisieren, einfügen, extrahieren, beschneiden, drehen und löschen von Seiten).

√ Erstellen & Kombinieren von PDFs
– Unterstützte Eingabeformate: pdf/html/webarchive/rtf/txt/jpeg/jpg/png/bmp/gif.
– Kombinieren verscheidener Formatdateien in ein neues PDF.
– Die von PDFelement erstellten Dateien sind 100% kompatibel und zugänglich mit Adobe Reader und anderen PDF-Readern.

√ Sichern & Teilen von PDFs
– Angeben eines Passworts um PDFs davor zu schützen, dass das Dokument nicht von unbefugten Personen geöffnet werden kann.
– Genehmigung anwenden: Einschränken des Zugriffs gewisser User auf das PDF für drucken, kopieren, bearbeiten und extrahieren indem Rechte für das Dokument angegeben werden.
– PDF als Email-Anhang versenden.
– Unterstütztes direktes Drucken und Versenden bearbeiteter PDFs.
– Speichern Ihrer PDF-Dateien auf beliebte Cloud-Speicher (Google Drive, Dropbox und Evernote).

Auch unterstützt entsperren PDFelement 6 Testlimit über In-App-Kauf, einschließlich:
– Kein Trial-Wasserzeichen beim Speichern oder Drucken hinzugefügt.
– Keine Seitenzählgrenze für PDF-Konvertierung.

PDFelement 6 -PDF Lesen, Bearbeiten & Kommentieren (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Eve Degree: Neues Temperatur- & Luftfeuchtigkeits-Messgerät mit LCD-Display vorgestellt (HomeKit)

Elgato hat am heutigen Tag Eve Degree vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein HomeKit-fähiges Temperatur- & Luftfeuchtigkeits-Messgerät, welches ihr sowohl Indoor als auch Outdoor einsetzen könnt.

Elgato Eve Degree vorgestellt

In den letzten Jahren haben wir uns bereits verschiedenen HomeKit-Geräten gewidmet und sind dabei auch immer wieder auf die Elgato Eve Familie eingegangen. Nun hat der deutsche Hersteller ein neues Familienmitglied vorgestellt. Das mittlerweile elfte Mitglied der Eve-Produktfamilie vereint präzise Sensoren und wegweisende HomeKit-Technologie in einem wetterfesten Aluminiumgehäuse.

Elgato Eve Degree, Temperatur- und Luftfeuchtigkeits-Monitor mit Apple HomeKit-Technologie,...
  • Drinnen und draußen ein Blickfang dank wetterfestem Aluminium-Gehäuse
  • Präziseste Bestimmung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck

Ein Highlight ist in unseren Augen das LCD-Display. Smartphone-Anbindung schön und gut, aber man will nicht immer zum Smartphone greifen, um mal eben die aktuelle Temperatur abzulesen.

Elgato Eve Degree lässt sich überall in der Wohnung und als Wetterstation im Freien platzieren und liefert nach einer einfachen Installation präzise Messwerte drahtlos über Bluetooth auf iPhone, iPad und Apple Watch. Genau wie die anderen Elgato Eve HomeKit Produkte ist auch be Eve Degree keine separate Bridge notwendig.

Elgato Eve (Kostenlos, App Store) →

Die Eve App verwaltet die gemessenen Werte und bereitet sie zu anschaulichen Graphen auf. Vielfältige Einsatzszenarien reichen von einer schnellen, zuverlässigen Außentemperaturmessung in der nahen Umgebung bis hin zur einfachen, komfortablen Überwachung von empfindlichen Orten wie etwa Weinkeller oder Gewächshaus. st ein Apple TV als HomeKit-Steuerzentrale vorhanden, kann Eve Degree automatisch Szenen auslösen und beispielsweise im Sommer einen Ventilator oder im Winter einen Luftbefeuchter steuern.

Elgato Eve Degree ist ab dem 07. Juni erhältlich. Vorbestellungen könnt ihr über die Elgato Webseite und Amazon tätigen. Darüberhinaus soll Eve Degree in K+üze auch bei Apple erhältlich sein. Der Preis liegt bei 69,95 Euro. Wir werden uns die neue Elgato Wetterstation nach dem Verkaufsstart näher angucken und Bericht erstatten.

Update 08.06.2017: Eve Degree lässt sich ab sofort bei Amazon bestellen.

Elgato Eve Degree, Temperatur- und Luftfeuchtigkeits-Monitor mit Apple HomeKit-Technologie,...
  • Drinnen und draußen ein Blickfang dank wetterfestem Aluminium-Gehäuse
  • Präziseste Bestimmung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CalDigit: Thunderbolt-3-Dock TS3 ab sofort verfügbar

Der auf Mac-Zubehör spezialisierte Hersteller CalDigit hat nach der TS3 Lite (MacGadget berichtete) eine zweite Docking-Station mit Thunderbolt-3-Schnittstelle auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit ohne Lizenz: Apple gibt Spezifikationen für alle frei

Homekit SpecEine Geste, mit der Apple die Open Source-Community überrascht haben dürfte. Im Rahmen der WWDC hat sich Apple jetzt erstmals zur Freigabe der offiziellen HomeKit-Spezifikationen entschieden. Das Angebot richtet sich an Bastler, die Entwickler von quelloffenen Anwendungen und die „Do it Yourself“-Community. Anders formuliert: Wer an nichtkommerzielle Projekten zur Haussteuerung arbeitet, kann HomeKit zukünftig vollständig […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phone 8 und iPhone 7S Plus: Neue Zeichnungen zeigen Design

Apple war auf der WWDC Keynote nicht geizig mit neuen Informationen, so dass wir einige Produkte von der Gerüchte-Liste streichen können. Kein Grund die Gerüchteküche zu vernachlässigen und so widmen sich die Insider und Informanten wieder tatkräftig den zukünftigen Veröffentlichungen.

Benjamin Geskin war in den letzten Monaten besonders fleißig und präsentierte uns viele mutmaßliche Leaks. Heute hat er wieder einen frischen Schwung Gerüchte für uns über Twitter bereitgestellt und zeigt wohlmöglich das finale Design des iPhone 7S Plus und iPhone 8.

Das iPhone 8

Geskins Quellen haben schon im Vorfeld behauptet, dass die Massenproduktion der nächsten iPhone Generation begonnen hat, dabei zeigten Zeichnungen in welche Richtung das neue iPhone-Design gehen wird. Nun haben ihn seine Quellen weitere Zeichnungen zugespielt, die das finale Design des iPhone 8 bestätigen sollen.

Das Gebotene bestätigt, was wir bisher gesehen und gehört haben. So wird das iPhone 8, trotz eines 5,8 Zoll-OLED-Bildschirms, in der Größe etwa dem iPhone 7 mit einem 4,7 Zoll-Display entsprechen. Dies haben wir den schmalen Rändern zu verdanken. Mit an Bord ist auch die vertikale Dual-Objektiv-Kamera. Einen Touch ID Sensor suchen wir auf der Rückseite vergeblich, was erneut auf eine Display-Integration hoffen lässt.

Das iPhone 7S Plus

Was ist besser als eine Zeichnung? Genau, zwei Zeichnungen – und so spendiert uns der Vollzeit-Leaker einen zweiten Blick auf ein neues iPhone. Dieses Mal sehen wir das iPhone 7S Plus, welches sich im Look und den Abmessungen, wie erwartet, kaum von seinem Vorgänger unterscheidet.

Wie immer müssen wir bei Gerüchten besonders vorsichtig sein. Sollten wirklich alle Leaks echt sein, wäre Apple wohl schon längst in dem Meer der Gerüchte untergegangen. Auch Geskins Quellen variieren von glaubwürdig bis zum dubiosen Foren-Eintrag.

Zur Zeit scheinen sich jedoch zwei Designs für das iPhone 8 an die Oberfläche zu kämpfen. Das OLED-Display mit schmalen Rändern scheint gesetzt zu sein. Bei dem Touch ID Sensor sind sich die Experten-Gemüter jedoch noch nicht einig. Während eine Gruppe einen Sensor auf der Rückseite vermutet, sehen viele eine Integration des Fingerabdrucksensors im Display. Unsere Strichliste und das heutige „Leck“ sagt uns zumindest, dass die schickere Display-Variante von den Informanten bevorzugt wird.

Das Artikelbild stammt von einem Designer, welcher einige Renderings anhand von Benjamin Geskins vorangegangenen Zeichnungen erstellt hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS High Sierra: 64-Bit wird auch hier bald Pflicht

MacOS (MacBook, iMac, MacBook Pro) - Screenshot Keynote

Bekanntlich hat Apple den alten 32-Bit-Apps unter iOS 11 endgültig die rote Karte gezeigt. Doch 32-Bit-Anwendungen werden auch am Mac abgekündigt, zumindest im Mac App Store. Eigentlich nur konsequent, nachdem Apple die 32-Bit-Apps und auch gleich die letzten iPhones mit 32-Bit-CPU mit iOS 11 entsorgt hat, ereilt das selbe Schicksal in Bälde auch Apps am (...). Weiterlesen!

The post macOS High Sierra: 64-Bit wird auch hier bald Pflicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verleiht Design Awards 2017: das sind die schönsten iOS-Spiele

Im Rahmen der WWDC hat Apple auch in diesem Jahr den Design Award verliehen. 12 iOS-Spiele und Apps dürfen sich über den Gewinn der Auszeichnung und eine prominente Bewerbung im AppStore freuen. Wir listen euch die iOS-Spiele unter den Preisträgern auf.

-i24827-Diese Auszeichnung absolut verdient hat unserer Meinung nach Old Man’s Journey (AppStore) vom österreichischen Entwicklerstudio Broken Rules. Wir haben euch das fantastische Rätselabenteuer, in dem ihr einen alten Mann bei einer Reise durch sein Leben begleitet, hier vorgestellt.-gki24827-

-i23897-RAC7 Games gewinnt den Design Award für Splitter Critters (AppStore). In dem hier vorgestellten und 3,49€ teuren Puzzle müsst ihr im Lemminge-Stil kleine Aliens zu ihrem Raumschiff bringen, indem ihr die wunderschönen Welten geschickt zerschneidet.-gki23897-

-i24292-Ebenfalls absolut verdient ist der Titelgewinn für Mushroom 11 (AppStore). Die hier vorgestellte Universal-App ist eines der besten und schönsten Plattform-Adventures für iOS.-gki24292-

-i22232-Auch Drinkbox Studios darf einen Design Award in seine Büroräume stellen. Gewonnen haben sie ihn mit Severed (AppStore), einem wunderschönen Action-Adventure, das wir euch hier vorgestellt haben.-gki22232-

-i24666-Das fünfte Spiel im Bunde ist Blackbox – think outside the box (AppStore). Das kostenlose iPhone-Spiel bietet 71 einzigartige Puzzles. Offen gestanden haben wir euch den Titel noch nicht genauer vorgestellt. Das werden wir aber zeitnah nachholen.-gki24666-

Der Beitrag Apple verleiht Design Awards 2017: das sind die schönsten iOS-Spiele erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TorAlarm: Die schnellste Fußball-App bietet jetzt einen News-Bereich

Die Android-Version hat das Update schon erfahren, jetzt bietet auch die iOS-App einen neuen News-Bereich.

TorlAlarm News

Die Bundesliga Saison 2016/17 ist beendet und unser Lieblingsverein VfL Bochum spielt auch in der nächsten Spielzeit in der zweiten Liga. Am 28. Juli startet die 2. Bundesliga in die neue Saison, am 18. August geht der Spielbetrieb im Oberhaus wieder los. In Vorbereitung auf den Start legt die schnellste Fußball-App TorAlarm (App Store-Link) jetzt einen neuen News-Bereich vor, der nach dem Update auf Version 4.1 eingesehen werden kann.

Der neue News-Bereich wird in Kooperation mit fussballdaten.de realisiert und liefert Spielberichte, Vorberichte und Meldungen zu Verletzungen, Trainerwechseln, Spieler-Transfers und mehr. Optional gibt es auch für besonders wichtige News Push-Benachrichtigungen. Wer weiterhin nur an Fußball-Ergebnisse interessiert ist, kann auf das neue News-Angebot verzichten, denn es ist rein optional.

Maurice Eisterhues, Gründer und Geschäftsführer der TorAlarm GmbH:

„Nach fünf Jahren als schnellste Fußball-App wollen wir unsere Produktpalette ausbauen und den Nutzern einen weiteren Mehrwert bieten. Im Vordergrund stehen natürlich nach wie vor die Ergebnisse. Ab sofort können Nutzer jedoch auch umfangreiche und nach Ligen sortierte News unkompliziert aufrufen, ohne auf externe Seiten zurückgreifen zu müssen. So erhalten sie auch während der spielfreien Zeit die Möglichkeit dicht am Fußball zu bleiben.“

TorAlarm liefert mir stets Tore und Ergebnisse aus der Bundesliga sowie diverse andere Ligen. Neben der Möglichkeit, für seine Lieblingsmannschaften Toralarme zu aktivieren, bietet TorAlarm auch eine Übersicht über Spieltage, Ergebnisse, Tabellen und die wichtigsten Meldungen aus den jeweiligen Ligen. Finanziert wird das ganze über Werbung oder alternativ einen 3,99 Euro teuren In-App-Kauf pro Saison (der in der neusten Version nicht funktioniert).

Ich persönlich setze neben TorAlarm noch auf Onefootball. Mit dieser Kombination bin ich sehr glücklich und erhalte all die Informationen, die mir persönlich wichtig sind. TorAlarm ist 64,5 MB groß, für iPhone, iPad und Apple Watch optimiert und mit sehr guten viereinhalb Sternen bewertet.

WP-Appbox: TorAlarm Fussball Bundesliga Live (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel TorAlarm: Die schnellste Fußball-App bietet jetzt einen News-Bereich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Versteigerung: Apple I soll bis 500.000 Dollar bringen

Bei einer weiteren Versteigerung soll ein Apple I bis zu 500.000 Dollar einbringen.

Erst vor knapp mehr als zwei Wochen wechselte in Köln ein Modell den Besitzer, alle Details lest Ihr hier bei uns. Dort wurden jedoch „nur“ 110.000 Dollar gezahlt. Somit blieb der Preis doch recht weit hinter den Erwartungen zurück.

Aktueller Apple I bietet Besonderheiten

Der aktuell zum Verkauf stehende Apple I bietet jedoch eigene Besonderheiten. So hat der vorherige Besitzer zum Beispiel den Arbeitsspeicher verdreifacht – auf „satte“ 12 KB.

Zusätzlich wurde ein EPROM eingebaut, der für eine schnellere Ausführung der Programme nach dem Boot sorgt. Es wird erwartet, dass zwischen 300.000 und 500.000 Dollar geboten werden, wie AppleInsider berichtet.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iMac Pro – der bisher leistungsstärkste Mac

Apple iMac ProNeben macOS High Sierra hat Apple an der WWDC Entwicklerkonferenz in San Jose einen Ausblick auf den iMac Pro gegeben, eine völlig neue Produktlinie der Workstation-Klasse.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display-Tausch überall: Apple stattet Einzelhändler mit Reparatur-Werkzeugen aus

Box AussenUm die Warteschlangen in den eigenen Filial-Geschäften zu verkürzen und besser auf die Nachfrage am Markt reagieren zu können hat Apple damit begonnen, ausgewählte Einzelhandelspartner und Reparatur-Anbieter mit speziellen Werkzeugen zu versorgen, die sich unter anderem um den Display-Tausch aktueller iPhone-Modelle kümmern. Apples Kalibriermaschine | Bild: VICE Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters will Apple seine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Empire Z: Endless War

Nach dem „Ereignis“ liegt die Welt in Trümmern.

Du musst die kläglichen Überreste der Menschheit vereinen und eine neue Zivilisation aufbauen. Die einzigen Gebiete, in denen man vor den Infizierten noch sicher ist, liegen hinter den befestigten Mauern deiner Stadt.

Es liegt an dir und deinen Verbündeten, Ordnung in das Chaos zu bringen und dabei zu helfen, die Menschheit neu aufzubauen.

Features des Spiels:
• Bilde mächtige Allianzen!
• Baue deine Stadt aus den Ruinen heraus wieder auf!
• Bilde deine Truppen für den Kampfeinsatz aus!
• Trete online gegen viele tausend andere Spieler an!

Empire Z ist eine spannungsgeladene Kombination aus Städtebau und Bündnis-basierter Kriegsführung mit anderen, echten Spielern. Stelle eine unaufhaltsame Armee aus Kommandotrupps, Boomern und mächtigen Zombie-Dozern zusammen. Bilde Bündnisse mit anderen Spielern und steige in den Bestenlisten auf.

Empire Z: Endless War (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lokale Suchergebnisse filtern: Google verbessert lokale Umgebungssuche

Google hat seine Suche-App aktualisiert. Folgende Änderungen konnten wir feststellen.

google suche filter

Die offizielle Suche-App von Google (App Store-Link) wird durchschnittlich zwar nur mit drei Sternen bewertet, ist meiner Meinung nach aber ein praktischer Helfer. Der 179 MB große Download liegt jetzt in Version 28 zum Download bereit und kümmert sich um Verbesserungen bei der lokalen Umgebungssuche.

Ab sofort könnt ihr lokale Suchergebnisse noch besser filtern, in dem ihr bei der Suchanfrage die Filter direkt eintippt. So versteht die Google Suche zum Beispiel den Zusatz „Top bewertet“ oder „Jetzt geöffnet“. So könnt ihr beispielsweise nach „Museen jetzt geöffnet“ oder „Restaurants Top bewertet“ suchen und findet sofort das, was ihr sucht.

Google Suche bietet Newsfeed, Wetter & mehr

Weiterhin habt ihr natürlich Zugriff auf OK Google, könnt euren eigenen Newsfeed personalisieren, um stets über Wetter, Nachrichten oder Verkehrswarnungen informiert zu sein. Sportergebnisse, Kinofilme und andere Veranstaltungen können ebenso abgerufen werden. Des Weiteren gibt es eine Integration von Filme, Musik und Serien.

Wenn ich nur kurz etwas suchen möchte, greife ich auf Safari zurück und tippe dort meine Suchbegriffe in Google ein. Wer allerdings die Zusatzfunktionen nutzt, ist mit der offiziellen Suche-App besser dran.

WP-Appbox: Google – die offizielle Suche-App (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Lokale Suchergebnisse filtern: Google verbessert lokale Umgebungssuche erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesesommer-Angebote - Günstige Kindles bei Amazon

Unter dem Motto Lesesommer-Angebote bietet Amazon derzeit seine drei beliebtesten Kindle-Modelle zu vergünstigten Preisen an. So bekommt man den äußerst empfehlenswerten Kindle Paperwhite aktuell für nur € 89,99 statt normalerweise für € 119,99 und der Kindle Voyage kostet derzeit nur € 159,99 statt regulär € 189,99. Benötigt man direkt ein bisschen Ausstattung dazu, steht auch das Kindle Paperwhite Essentials Bundle, bestehend aus dem Kindle Paperwhite, einer Amazon Lederhülle in Onyx-Schwarz und dem Amazon Powerfast 9W Ladegerät für € 124,97 statt € 169,97 zum vergünstigten Kauf bereit.

Wer aktuell für den Urlaub oder einfach auch nur für den Balkon oder die Terrasse daheim auf der Suche nach einem guten und praktischen E-Book Reader ist, kann beim Kindle derzeit also ein bisschen sparen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Support-App nun auch für Österreich freigegeben

Apple Support

Heimlich, still und leise hat Apple nun auch seine Apple Support-App endlich für Österreich offiziell freigegeben. Vielen Dank an dieser Stelle an unseren Leser Christian, der uns darauf hingewiesen hat.

Grundsätzlich hilft die Support-App dabei, die besten Optionen von Apple zu finden. Das bedeutet, man erhält beispielsweise Antworten in Form von Artikeln, welche auf das gewünschte Produkt bzw. die gestellten Fragen zugeschnitten sind. Es kann aber auch direkt via Telefon, Chat oder E-Mail kommuniziert werden, oder ein Termin für einen Rückruf vereinbart werden. Weiters kann auch eine Reparatur in einem Apple Store oder bei einem autorisierten Apple Service Provider in Auftrag gegeben werden.

Es lohnt also sicherlich, einmal einen Blick auf diese App zu werfen.

Apple Support 2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design-Preis: Apple prämiert Ausnahme-Anwendungen

Design AwardIm Rahmen der WWDC Entwickler-Konferenz hat Apple auch in diesem Jahr wieder eine Handvoll herausragender iOS- und Mac-Anwendungen mit den „Apple Design Awards“ bedacht und informiert über die Auswahl der diesjährigen Preisträger auf dieser Sonderseite. Mit dem seit 1997 ausgelobten Softwarepreis zeichnet Apple macOS- und iOS-Anwendungen unabhängiger Entwickler aus, die durch ihre Gestaltung, die Nutzung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „Monument Valley 2“, „Farming Simulator 18“, „Dead Age“ uvm.

Auch wenn der Release von Monument Valley 2 (AppStore) in dieser Woche in gewisser Weise alle anderen Neuerscheinungen überstrahlt, sind natürlich auch noch viele weitere neue iPhone- und iPad-Spiele im AppStore erschienen. In gewohnter Tradition geben wir euch einen Überblick über die neuen iOS-Spiele…

-i25223-Zweifelsohne das Top-Spiel der Woche ist und bleibt das bereits am Montag veröffentlichte Monument Valley 2 (AppStore) von ustwo Games – kein Wunder, ist die 5,49€ teure Universal-App doch der Nachfolger von Monument Valley (AppStore), Apples Spiel des Jahres 2014. Wir haben euch das Spiel bereits hier vorgestellt.-gki25223-

-i25249-Die Landwirtschafts-Simulation von GIANTS Software startet in die neue Saison: Farming Simulator 18 (AppStore) ist für iOS erschienen. Die Universal-App kostet 5,49€ und bietet wieder über 50 verschiedene Landwirtschaftsgeräte wie Trecker und Mähdrescher von über 30 der wichtigsten Firmen im Agrarbereich, die ihr steuern und bedienen müsst.-gki25249-

-i18387-Headup Games ist in dieser Woche mit Dead Age (AppStore) am Start. In der 3,49€ teure Universal-App erwartet euch eine Zombie-Apokalypse mit „Final Fantasy“-artigen Rundenkämpfen und dramatischem Permanent Death.-gki18387-

-i25258-Die klassische RPG-Reihe „The Quest“ hat mit The Quest – Thor’s Hammer (AppStore) eine weitere Erweiterung erhalten. Die Universal-App kostet als Standalone-Download 3,49€ und bietet das gewohnte klassische Gameplay der Spielereihe.-gki25258-

-i25242-Triniti Interactive sucht neue Generäle für sein Strategiespiel Armored Warriors – WWII RTS (AppStore). Gratis-Download für iPhone und iPad.-gki25242-

-i25246-Die Welt vor einer Zombie-Apokalypse beschützen – genau das ist eure Aufgabe in DEAD PLAGUE: Zombie Outbreak (AppStore). Mehr Infos zum Gratis-Download von GameSpire folgen.-gki25246-

-i25264-Ein schwerer Retro-Plattformer erwartet euch nach dem 2,29€ teuren Download von Super Nano Jumpers (AppStore). Wir stellen euch die Universal-App wie alle anderen Spiele in Kürze genauer vor.-gki25264-

-i25254-Noch mehr Plattformer-Gameplay erwartet euch in Mushroom Heroes (AppStore). Dieser Puzzle-Plattformer mit kleinen Pilköpfen kostet 99 Cent.-gki25254-

-i25251-Rasante Multiplayer-Rennen gegen andere Spieler gibt es in GX Monsters (AppStore) von FunGenerationLab zu erleben. Gratis-Download.-gki25251-

-i25260-Actionreiches Arcade-Shoot’em Up-Gameplay erwartet euch in SkyWolf – Fully Armed Fighter (AppStore). Die Universal-App ist ein Gratis-Download.-gki25260-

-i25257-Wohl jeder hat schon einmal versucht, an einem Greifautomaten auf dem Jahrmarkt ein Kuscheltier zu gewinnen. Der Gratis-Download Pocket Claw (AppStore) von Magic Cube bringt das Spielprinzip auf euer iPhone und iPad.-gki25257-

-i25262-Soul Warrior – Fight Adventure (AppStore) ist ein neues 2D-RPG als kostenloser Download für iPhone und iPad.-gki25262-

-i25256-Endlos über schwebende Plattformen hüpfen dürft ihr in PLATFORMS – Endless Arcade Hopper (AppStore) von Shori Games.-gki25256-

-i25263-Ein Idle-/Clicker-Game in den Weiten des Alls erwartet euch in dem kostenlosen Download Space Colonizers Idle Clicker (AppStore). -gki25263-

Weitere neue iOS Spiele

-i25248-
-i25259-
-i25252-
-i25253-
-i25247-
-i25267-
-i25244-
-i25255-

Der Beitrag Neue iOS Spiele: „Monument Valley 2“, „Farming Simulator 18“, „Dead Age“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Displayschäden werden zukünftig schneller repariert – Service-Provider erhalten Kalibrierungs-Maschinen

Schon bald könnte eine iPhone-Reparatur bei autorisierten Shops beschleunigt werden. So berichten Motherboard und ComputerCare von einem neuen Pilot-Programm, in dem ausgewählte Reparaturwerkstätten mit einer speziellen Maschine ausgestattet werden, die eine Kalibrierung und Prüfung des iPhones ermöglicht.

Pilotprogramm für schnellere iPhone-Reparaturen

Die Reparaturwerkstatt ComputerCare in Kalifornien ist einer der drei glücklichen Apple-Partner, die an einer Testphase für einen optimierten Reparatur-Prozess teilnehmen. Als Teil des Pilotprogramms hat der Shop eine besondere Maschine von Apple erhalten. Mit dieser ist es möglich iPhones zu kalibrieren und eine Reparatur zu überprüfen. Hierbei versteht sich die Ausrüstung auch mit Sicherheitsfunktionen wie Touch ID. Das besondere ist die Tatsache, dass ein Touch ID Sensor mit einem neuen Gerät gekoppelt werden kann, dies ist ohne die Zusatzhardware nicht möglich.

Somit erhalten die Service-Anbieter eine enorme Erleichterung, da bisher ein repariertes Gerät zusätzlich nach Apple gesendet werden musste, damit die Reparatur abgesegnet werden konnte. Bedenkt man, dass der eigentliche Testvorgang lediglich 15 Minuten in Anspruch nimmt, zeigt sich was für eine Zeitersparnis vor Ort erzielt werden kann. Dies spiegelt sich natürlich auch in einer größeren Kundenzufriedenheit wieder, welche mit Sicherheit auch die Mitbewerber steigern möchten.

In den Apple Stores sind solche Prüf- und Kalibrierungsgeräte übrigens schon lange im Einsatz. Sollte das Pilot-Projekt erfolgreich sein, wird Apple wahrscheinlich das Programm für Drittanbieter-Reparaturstätten ausweiten. Bisher hat sich Apple jedoch noch nicht zu der Testphase öffentlich geäußert. Allerdings wird gemunkelt, dass die Maschine bei 400 Service Providern in 25 Ländern zum Einsatz kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kürt die diesjährigen Design Award Gewinner

Es ist inzwischen gute Tradition, dass Apple auf der alljährlichen World Wide Developers Conference WWDC die begehrten Apple Design Awards an Entwickler verleiht, die besonders innovativen Apps in den AppStore gebracht haben. Dabei wurden in diesem Jahr Apps in den Kategorien "Apps" und "Games" geehrt. Die Auswahl ist aus meiner Sicht wirklich gelungen und enthält auch einige Apps, die ich in den vergangenen zwölf Monaten in meinen AppStore Perlen präsentiert hatte. Insofern kann ich mich den Empfehlungen der Jury nur anschließen. Etwas enttäuschend ist allerdings, dass Apple in diesem Jahr erneut keine Mac-Apps ausgezeichnet hat. Hier nun aber die vollständige Liste der diesjährigen Gewinner der Apple Design Awards:

Games:

 

Apps:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Design Awards 2017: Das sind die schönsten Apps und Spiele des Jahres

Apple hat zwölf Entwickler und deren Apps ausgezeichnet, die besonders kreativ und kunstvoll gestaltet sind.

apple design award 2017

Wie jedes Jahr hat Apple den Design Award auf der WWDC verliehen. Insgesamt 12 Entwickler dürfen sich über die Auszeichnung freuen, auch deutsche Entwickler sind unter den Preisträgern. Wir haben eine Übersicht aller Gewinner. Apps und Spiele, die wir noch nie ausführlich vorgestellt haben, dazu zählen Blackbox und Elk, werden wir im Laufe des Tages genauer beleuchten.

Apple Design Awards 2017: Das sind die Gewinner

AirMail 3 (Italien): AirMail 3 ist eine praktische E-Mail-App für iOS, macOS und watchOS. Der Workflow wird durch benutzerdefinierte Optionen verbessert, auch die Integration diverse Services wird gelobt. (zum ausführlichen Bericht)

WP-Appbox: Airmail - Your Mail With You (5,49 €, App Store) →


WP-Appbox: Airmail 3 (10,99 €, Mac App Store) →

Bear (Italien): Mit Bear gibt es eine simple und moderne Notiz-App für iOS und macOS. Mit diversen Layouts, Skizzen, Listen, iCloud und mehr ist Bear eine wirklich umfangreiche Notiz-App, die sich über ein Abo finanziert. (zum ausführlichen Bericht)

WP-Appbox: Bear - Schöne Schreibapp für Notizen und Prosa (Kostenlos*, App Store) →


WP-Appbox: Bear - Schöne Schreibapp für Notizen und Prosa (Kostenlos*, Mac App Store) →

wwdc-design-awards-blackbox

Blackbox (US): Blackbox ist ein Puzzle-Spiel, das wir uns bisher nicht genauer angesehen haben. Das werden wir aber schleunigst nachholen und euch mit ausführlichen Details zum Spiel versorgen.

WP-Appbox: Blackbox - think outside the box (Kostenlos*, App Store) →

Elk (Singapur): Elk ist uns ebenfalls nicht bekannt. Der Download ist ein Währungsrechner, der einfacher nicht sein kann. Die Apple-Experten erwähnen besonders die Apple Watch-App, die je nach Standort automatisch die Währung erkennt.

WP-Appbox: Elk - Reisewährungsrechner (Kostenlos*, App Store) →

Enlight (Israel): Enlight bietet umfassende Funktionen zur Bildbearbeitung. Auf iPhone und iPad gibt es zahlreiche Tools, mit denen sich die eigenen Bilder aufhübschen lassen. (zum ausführlichen Bericht)

WP-Appbox: Enlight (4,49 €, App Store) →

Kitchen Stories (Deutschland): In Kitchen Stories findet ihr immer die passenden Rezepte, die auf iPhone, iPad und Apple TV abgerufen werden. Tim Cook hat die Entwickler schon persönlich besucht. (zum ausführlichen Bericht)

WP-Appbox: Kitchen Stories - Rezepte, Videos, einfach Kochen (Kostenlos*, App Store) →

wwdc-design-awards-lake

Lake (Slovenien): Hierbei handelt es sich um ein Malbuch für Erwachsene. Nach dem Download gibt es einige Gratis-Motive, weitere müssen jedoch kostenpflichtig entlohnt werden. (zum ausführlichen Bericht)

WP-Appbox: Lake: De-Stress Therapy with Art Coloring Pages (Kostenlos*, App Store) →

Mushroom 11 (US): In diesem Premium-Abenteuer müsst ihr einen Pilz durch die verrückten Welten steuern. Es gilt immer wieder kleinere Rätsel zu lösen. (zum ausführlichen Bericht)

WP-Appbox: Mushroom 11 (5,49 €, App Store) →

Old Man’s Journey (Österreich): Old Man’s Journey ist noch gar nicht so lange im App Store vertreten und wurde schon jetzt ausgezeichnet. Das Puzzle-Abenteuer ist wunderschön gestaltet und ist ein Spiel zum Abschalten, dessen Rätsel nicht all zu kompliziert sind. (zum ausführlichen Bericht)

WP-Appbox: Old Man's Journey (5,49 €, App Store) →

Severed (Kanada): Mit Hilfe einer simplen, aber zuvor in einem kurzen Tutorial noch einmal erklärten touchbasierten Steuerung hat man sich als Sasha durch fantastisch-mystische Welten voller mysteriöser Kreaturen und gefährlicher Monster zu kämpfen – mit dem großen Ziel, die eigene verschwundene Familie um ihre Eltern und ihren Bruder wiederzufinden und lebendig nach Hause zu bringen. (zum ausführlichen Bericht)

WP-Appbox: Severed (3,49 €, App Store) →

wwdc-design-awards-splitter-critters

Splitter Critters (Kanada): Splitter Critters ist definitiv anders als die herkömmlichen Spiele, denn hier müsst ihr die Außenwelt verändern, um zum Ziel zu kommen. Mir persönlich war Splitter Critters etwas zu einfach. (zum ausführlichen Bericht)

WP-Appbox: Splitter Critters (3,49 €, App Store) →

Things 3 (Deutschland): Things 3 ist ein Task-Manager aus Deutschland, der keine Wünsche offen lässt. Die Anschaffung für iOS, macOS und watchOS erfolgt einzeln und ist definitiv nicht günstig. Things 3 unterstützt alle neuen iOS- und macOS-Funktionen und bietet auch Support für die Touch Bar. (zum ausführlichen Bericht)

WP-Appbox: Things 3 (54,99 €, Mac App Store) →


WP-Appbox: Things 3 (10,99 €, App Store) →

Der Artikel Apple Design Awards 2017: Das sind die schönsten Apps und Spiele des Jahres erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iMac und MacBook Pro

iMac MacBook 2017Apple hat seine iMac Produktlinie mit leistungsstärkerer Grafik, schnelleren Prozessoren, Thunderbolt 3 und helleren Displays aktualisiert. Zudem wurden die MacBook und MacBook Pro mit schnelleren Prozessoren aufgewertet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon erstattet 70 Millionen Dollar für In-App-Käufe von Kindern

Amazon muss In-App-Käufe zurückerstatten, die von Kindern getätigt wurden.

Immer wieder kommt die Debatte auf: Kinder werden mit Tablets und Smartphones ohne Aufsicht allein gelassen. Währenddessen kaufen sie mit der hinterlegten Kreditkarte der Eltern in verschiedensten Apps ein.

Ein Gerichtsbeschluss besagte bereits vor einiger Zeit, dass Amazon 70 Millionen Dollar an die Geschädigten zurückerstatten muss und setzt die gerichtliche Anordnung nun um.

Erste Mails an Geschädigte

Diese In-App-Käufe wurden in der Zeit von November 2011 bis Mai 2016 ausgelöst. Apple und Google hatten ebenfalls ähnliche Verfahren am Hals, kamen jedoch deutlich günstiger weg (32,5 und 19 Millionen Dollar).

Nun ist die Zeit gekommen, in der Amazon mit den Zahlungen an geschädigte Eltern beginnt. Aktuell bekamen die ersten Nutzer bereits diesbezüglich eine Mail, wie ArsTechnica berichtet.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Apple öffnet den NFC-Chip im iPhone ein Stück weit für Entwickler

Der NFC-Chip im iPhone ist einzig und allein der Verwendung im Zusammenhang mit Apple Pay vorbehalten. Zwar haben immer wieder verschiedene Seiten die Öffnung des Chips für andere Zwecke gefordert, Apple blieb allerdings hart. Mit iOS 11 wird dies ab dem Herbst dann aber doch ein wenig aufgeweicht. So kann der Chip von Entwicklern künftig genutzt werden, um sogenannte NFC-Tags (vergleichbar mit RFID) zu lesen, wodurch sich ein Stück weit die Tür für einen Datenaustausch über den NFC-Chip geben wird. (mit Dank an Philipp für den Hinweis)

So hat Apple im Rahmen der WWDC ein Framework namens Core NFC vorgestellt, welches auch verschiedene Anwendungsszenarien für den NFC Chip in Drittanbieter-Apps aufzeigt. Dabei werden sich die Fähigkeiten allerdings außerhalb des Banking-Einsatzen bewegen, also auch nicht für andere Bezahlmöglichkeiten außer Apple Pay einsetzbar sein. Ein Anwendungsszenario hatte Apple aber selbst auf der WWDC-Keynote gezeigt: Im Zusammenhang von watchOS 4 wird sich die Apple Watch auf diese Weise künftig mit Geräten in Fitnessstudios verbinden können, um so Daten auszutauschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alien Covenant

Ende der 70er schuf Ridley Scott mit «Alien» ein SciFi-Horror Meisterwerk. Der Film bestach durch seine visuell beeindruckenden Effekte, mit verantwortlich dafür ist der Schweizer Künstler HR Giger, der die Figur des Aliens und viele visuelle Designs und Filmsets schuf. Vierzig Jahre später gibt sich Hollywood grösste Mühe, das Projekt in ein neues Jahrtausend zu führen – bisher mit mässigem Erfolg.

Alien Covenant

Auf den ersten Alien-Film folgten viele Fortsetzungen und mit «Alien vs. Predator» auch ein Spin-off. Im Jahr 2012 zog Regisseur Ridley Scott (Blade Runner, Black Rain, Gladiator) erneut aus, um die Alien-Reihe in ein neues Kinozeitalter zu hieven. „Prometheus – Dunkle Zeichen“ trat ursprünglich als Sequel an, entwickelte sich im Laufe der Dreharbeiten aber zu einer eigenständigen Geschichte. Trotz einer enormen Dichte an bekannten Schauspielern, wie Charlize Theron, Michael Fassbender und Noomi Rapace, wurde der Film sowohl von Kritikern als auch von den Fans nur mässig aufgenommen. Trotz opulenter Effekte und der gewohnt guten Designs von HR Giger. Im Vergleich zur ursprünglichen Reihe hielt sich der Horror deutlich im Hintergrund, zudem wurde der Film durch viele massive Logikfehler teilweise ins Lächerliche gezogen. Finanziell war die Produktion dennoch erfolgreich, bei 130 Millionen Budget spielte der Film international knapp über 400 Millionen ein. Dementsprechend wurde ein Nachfolger bestätigt.

Der Androide trifft seinen Schöpfer Idylle auf neuen Planeten Horror im Dickicht Das Militär rüstet auf Die erste Geburt Die Invasion beginnt

Bereits der Trailer von «Alien Covenant» macht klar, dass Scott nun antritt, um vergangene Kritik auszumärzen. Der Film präsentiert sich deutlich brutaler und besitzt mehr Horrorelemente. Zunächst startet aber alles ruhig – nach einer kurzen Vorgeschichte, bei der wir die ersten Schritte des Androiden David (Michael Fassbender – Asssasins Creedm X-Men, 12 Years a Slave) gezeigt bekommen. Ihn kennen wir bereits aus dem Vorgänger, es ist der einzige Charakter, der aus Prometheus direkt übernommen wird. Nach dieser Einstellung geht es auf die Covenant – ein Raumschiff, das eine neue Kolonie gründen soll. Nach einem Zwischenfall weckt Walter (Michael Fassbender) – eine Weiterentwicklung des Androiden David – die Crew aus ihrem Kryoschlaf. Auch hier gibt es einen Zwischenfall, der bisherige Capitän stirbt – hier bekommen wir einen Cameo von James Franco (Planet der Affen, Spiderman) – Billy Crudup (Jackie, Spotlight) übernimmt die Leitung. Unter ihm die erste Offizierin Katherine Waterston (Phantastische Tierwesen, Steve Jobs) und die Crew, bestehend aus eher unbekannteren Darstellern wie Danny McBride, Demian Bichir, Carmen Ejogo und Jussie Smollett. Während der Reparaturarbeiten am Schiff erhalten sie einen Funkspruch, der menschliche Töne enthält. Die Crew entschliesst sich, diesen Planeten zu besuchen und findet dort Überreste der Prometheus Expedition – inklusive David, der Androide aus der ersten Generation.

Ein weiterer Einstieg in die Handlung ist leider, ohne Spoiler, nicht möglich. Selbst die Einordnung des Films innerhalb der Reihe ist bereits ein Spoiler – wahrscheinlich der grösste, den es für diesen Film geben kann. Ridley Scott gibt sich nicht lange Mühe, den offensichtlichen Feind zu zeigen – insofern gibt es die Aliens in verschieden Grössen und Formen bereits sehr früh zu sehen. Doch die Geschichte des Films geht deutlich weiter. Wir erhalten die Antwort auf die Ursprünge der blutrünstigen Biester, zusätzlich gibt es einige gelungene Gedanken rund um das Thema Menschlichkeit, Fehlbarkeit und Schöpfung aus dem Mund zweier Androiden. Die beiden Androiden stellen für mich ohnehin das Highlight des Films dar. Michael Fassbender spielt die Doppelrolle nach allen Regeln der Kunst und schafft es, selbst Unterhaltungen der beiden Charaktere – inklusive gleichzeitiger Darstellung auf dem Bildschirm – divers genug darzustellen. Ein Schauspieler und zwei absolut unterschiedliche Rollen, in weiten Teilen quasi sogar Gegenspieler – eine wahre Meisterleistung. Anders sieht es leider beim restlichen Cast aus. Hier sind keine schauspielerischen Leistungen zu erkennen. Das liegt nicht daran, dass die Schauspieler nicht im Stande wären, etwas zu leisten – vielmehr an der viel zu dünnen Story in dieser Richtung. Es ist ein beinahe trauriger Trend den Hollywood, für mich gefühlt im letzten Jahr, hier fortsetzt: Die Charaktere mit dem meisten Tiefgang sind Roboter.

In Sachen Horror und Brutalität legt «Alien Covenant» im Vergleich zu «Prometheus» deutlich zu. Leider wird der Bereich Action und Splatter deutlich grösser geschrieben als früher, viele Szenen spielen in der Weite des Planeten oder innerhalb des grossen Raumschiffs. Der klaustrophobe Horror der ursprünglichen Reihe kann so nicht mehr hergestellt werden. Visuell vermögen sowohl die Effekte als auch die Designs von HR Giger nach wie vor zu überzeugen, unterm Strich wird der Film die Fans aber dennoch auf beiden Seiten nicht erfüllen können. Ein Schicksal, das den ganzen Film für mich, leider, betrifft.

Fazit

Alte «Alien» Fans werden zu Recht, weiterhin, den fehlenden Horror- und Splatter-Aspekt kritisieren, Neueinsteiger hingegen werden gerade diese Horrorszenen negativ bewerten. Eigentlich ist «Alien Covenant» ein guter SciFi Film mit interessanter Story, der durch blutige, brutale Horrorszenen unterbrochen wird – Pflichterfüllung für die einen, der Rettungsanker an vergangene Zeiten für die anderen. So präsentiert Scott einen über zwei Stunden langen, eigentlich gelungenen SciFi Streifen, der es nicht ganz schafft, die vielen Ansprüche zu erfüllen. Wenn diese überhaupt erfüllt werden können.

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund des Inhalts des Trailer – der einerseits Spoiler andererseits aber auch nicht jugendfreien Inhalt enthält – haben wir uns gegen dessen Einbindung entschieden. Ihr findet ihn, wenn ihr wollt, auf der offiziellen Webseite des Films.

The post Alien Covenant appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Her Majesty’s SPIFFING: Eine unserer Mai-Empfehlungen zum ersten Mal günstiger kaufen

Das im Mai erschienene Abenteuer Her Majesty’s SPIFFING lässt sich jetzt zum ersten Mal günstiger aus dem App Store kaufen.

Her Majestys Spiffing 1

Falls ihr Monument Valley 2 bereits durchgespielt habt und genau wie ich auf der Suche nach neuem Futter aus dem App Store seid, lohnt sich ein Blick auf Her Majesty’s SPIFFING (App Store-Link). Meine Kollegin Mel hat euch das Spiel vor ziemlich genau einem Monat vorgestellt und war nach der Besprechung so angetan, dass wir die Universal-App in unsere Empfehlungen aus dem Monat Mai aufgenommen haben.

Die bisher 4,49 Euro teure Universal-App für iPhone und iPad, hat im deutschen App Store leider noch keine Bewertungen erhalten. Ganz anders sieht es in Großbritannien aus, quasi dem Kernmarkt für dieses Spiel: Dort bekommt Her Majesty’s SPIFFING sehr gute viereinhalb Sterne. Heute könnt ihr euch die App zum reduzierten Preis von nur noch 2,29 Euro, also mit etwa 50 Prozent Nachlass, auf euer Gerät laden.

Her Majesty’s SPIFFING ist ein verrücktes Point-and-Click-Adventures

„Du wirst in den Kosmos vordringen, Rätsel lösen, geistreiche Dialoge führen, unter lähmender Klaustrophobie leiden, allmählich der permanenten Einwirkung von kosmischer Strahlung erliegen und vieles mehr, alles für Königin und Vaterland“ – so werden die Entwickler von Billy Goat Entertainment im App Store zitiert. Mit Hilfe von in Point-and-Click-Adventures üblichen Fingertipps auf interaktive Objekte lassen sich diese untersuchen, und so kleine Aufgaben angehen und Rätsel lösen.

Im Spielverlauf hat man es dann nicht nur mit einer intergalaktischen Teemaschine an Bord aufzunehmen, sondern auch die Kontrollstation im Cockpit zu beherrschen – und trifft ganz nebenbei auch auf fremde Zivilisationen, mit denen es sich zu arrangieren gilt. All das wird von den nordirischen Entwicklern mit einer Prise des berühmten britischen Humors und jeder Menge Sarkasmus vermischt, so dass Her Majesty’s SPIFFING eine absolute Empfehlung für alle Fans von verrückten Point-and-Click-Games, der Queen, walisischen Akzenten und James Bonds „Moonraker“ ist.

Werft einfach mal einen Blick auf den folgenden, wirklich nett gemachten Trailer, und überlegt euch dann, ob sich die Investition von 2,29 Euro für dieses Premium-Spiel lohnt.

WP-Appbox: Her Majesty's SPIFFING (4,49 €, App St