Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 658.870 Artikeln · 3,50 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Wetter
5.
Sonstiges
6.
Wetter
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Drama
3.
Thriller
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Liebesgeschichten
8.
Science Fiction & Fantasy
9.
Thriller
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Drama
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Songs

1.
LINKIN PARK
2.
Luis Fonsi
3.
Axwell Λ Ingrosso
4.
Imagine Dragons
5.
LINKIN PARK
6.
Ofenbach
7.
LINKIN PARK
8.
Felix Jaehn, Hight & Alex Aiono
9.
David Guetta
10.
Robin Schulz

Alben

1.
LINKIN PARK
2.
187 Strassenbande
3.
Lana Del Rey
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Various Artists
6.
Gestört aber GeiL
7.
LINKIN PARK
8.
Various Artists
9.
Matt Andersen
10.
LINKIN PARK

Hörbücher

1.
Ingar Johnsrud
2.
Matthew Costello & Neil Richards
3.
Eva Almstädt
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Anne Jacobs
7.
Alexander von Schönburg
8.
Joy Fielding
9.
Jean-Luc Bannalec
10.
Jürgen Benvenuti
Stand: 06:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

265 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

8. Mai 2017

Facebook TV: soziales Netzwerk plant Video-Inhalte

Wenn man die Entwicklung der letzten Jahre betrachtet, dann zeigt sich, dass Video-Inhalte immer bedeutsamer werden. Soziale Netzwerke stellen verstärkt Videos in den Mittelpunkt, Netflix-Originals und Prime-Originals sind beliebter denn je und auch Apple arbeitete an Eigenproduktionen und exklusiven TV-Shows. Zukünftig will auch Facebook noch intensiver mitmischen.

Facebook plant Video-Inhalte

Wie die Kollegen von Businessinsider berichten, möchte Facebook verstärkt ins Videogeschäft einsteigen. Schon im kommenden Monat könnte die ersten Produktionen ihre Premiere feiern.

Von Insidern konnte die Kollegen in Erfahrung bringen, dass Facebook über zwei Dutzend Shows zum Start präsentieren wird. Darüberhinaus soll es bereits „grünes Licht“ für viele weitere Produktionen geben. Es heißt, dass es zwei verschiedenen Arten von Shows geben wird. Zum einen wird es längere Shows mit einem größeren Budget geben, und es wird kürzere Shows geben, die weniger Geld kosten. Diese Shows sollen fünf bis zehn Minuten lang sein und täglich soll es neue Episoden geben.

Aktuell blickt Facebook auf rund 2 Milliarden Nutzer und diese sollen natürlich intensiver an das soziale Netzwerk gebunden werden. Ein Weg führt dabei über Videoinhalte und erster Linie hat Facebook dabei das jüngere Publikum im Auge.

Wie Facebook das Ganze vermarkten wird, scheint noch nicht abschließend geklärt. Eine Überlegung ist, die Inhalte über die Facebook Timeline anzuzeigen. Eine Alternative wären auch selbstständige Apps, wie z.B. „FaceBook TV“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Workflow-App: Zwei Neuerungen für Apple Music

Ende März wurde bekannt, dass Apple die Automatisierungs-App Workflow übernommen hat. Seitdem wird die App kostenlos angeboten. Kunden, die die App kurz zuvor gekauft hatten, erhielten den Kaufpreis zurück. Nun liegt das erste App-Update unter der Verantwortung von Apple vor.

Workflow 1.7.4 ist da

Entgegen der Gerüchte, dass Apple keine Updates mehr für Workflow veröffentlichen und Workflow Teil von iOS 11 wird, hat Apple im Laufe des heutigen Abends eine Update für Workflow veröffentlicht. Die App kann ab sofort in der Programmversion 1.7.4 aus dem App Store geladen werden.

Das Update kann als durchaus umfangreich einkategorisiert werden. Zum einen hat Apple Automatisierungen rund um Google und den Später-Lesen-Dienst Pocket wieder hinzugefügt (kurz nach der Übernahme durch Apple wurden diese entfernt), und zum anderen gibt es neue Features.

Workflow: Powerful Automation Made Simple (Kostenlos, App Store) →

Aus den Release-Notes geht hervor, dass Workflow zwei neue Aktionen rund um Apple Music erhalten hat. Ab sofort stehen „Add Music to up Next“ und „Clear Up Next“ zur Verfügung. Mit diesen könnt ihr die aktuell laufende Wiedergabeliste mit neuen Songs ergänzen oder diese komplett leeren. Zu den Neuerungen gesellen sich zahlreiche Bugfixes, die Apple der App verpasst hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Neues Dateigrößenlimit bei iCloud Drive

[​IMG]

Apple versucht den Anwender zur Nutzung von iCloud Drive zu motivieren. Spätestens seit der letztjährigen WWDC ist dieser Schritt mehr als offensichtlich. Dort wurde im Rahmen von macOS Sierra auch der neue geteilte Desktop sowie der synchronisierte Dokumente-Ordner vorgestellt. Jetzt gibt es eine kleine Änderungen beim Dateigrößenlimit, die vor allem für Nutzer mit größeren...

Kurz notiert: Neues Dateigrößenlimit bei iCloud Drive
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Big MagicBox von DKnight im iTopnews Test

Ihr seid auf der Suche nach einem günstigen und portablen Speaker? 

Wir haben die neue Big MagicBox von DKnight (325 Bewertungen, viereinhalb Sterne im Schnitt) für Euch getestet.

Erster Eindruck und Verpackung

Auf den ersten Blick macht der kompakte Lautsprecher bereits einen sehr guten Eindruck. Das Design ist schlicht und elegant, die Materialien wirken hochwertig und und sind gut verarbeitet. Die 17 cm lange Hülle aus Metall macht den tragbaren und handlichen Speaker stabil und resistent gegen Stürze. Der 4000 mAH Akku hält 12 Stunden.

Die Big MagicBox ist schnell ausgepackt, der Anbieter vermeidet unnötiges Plastik. Im Lieferumfang befindet sich ein AUX-Kabel – definitiv ein Pluspunkt. Zum USB-Ladekabel gibt es leider keinen Ladeadapter, da muss der Adapter des iPhones herhalten. Positiv: Die Bedienungsanleitung ist sehr kurz und übersichtlich gehalten.

Kinderleichte Bedienung dankt eindeutiger Buttons

Zum Glück war die MagicBox bereits geladen, sodass wir sofort loslegen konnten. Die Bedienung geht durch die großen, eindeutigen Knöpfe auf der Geräteoberseite kinderleicht. Play, Pause, lauter, leiser, nächster Titel – all das funktioniert tadellos und intuitiv. Auch die Kopplung mit dem iPhone klappte sehr schnell und ohne Probleme. Dank des eingebauten Mikrofons konnten wir über den Lautsprecher sogar telefonieren.

Die Bedienung der Big MagicBox war sogar einfacher als in der Anleitung beschrieben. „Drücken Sie den Knopf für 3 Sekunden, um den Lautsprecher einzuschalten“, bei uns ging die Box direkt nach Betätigung des Einschaltknopfes, und nicht erst nach 3 Sekunden, an. Dafür konnten wir in einem Lied nicht wie in der Anleitung beschrieben zurückspulen. Ärgerlich, aber weniger dramatisch.

Nun zum wichtigsten: dem Klang. Zunächst hat uns der Sound der handlichen MagicBox mit 20 Watt Leistung sehr gefallen. Die Höhen sind durchaus klar und der Klang füllt den Raum sehr gut aus. Auch ist die kleine Box bei Bedarf sehr laut. Die Bässe könnten allerdings deutlich voluminöser sein. Unser tragbarer Lautsprecher von Bose konnte hier deutlich bessere Resultate erzielen, kostet aber auch dreimal so viel.

Fazit: Alle Versprechen gehalten

DKnight hat uns mit der Big MagicBox einen tragbaren Lautsprecher mit 12 Stunden Akkulaufzeit, 10 Meter Reichweite und einem sehr guten Sound versprochen. Dieses Versprechen hat der Anbieter auch gehalten. Die Akkulaufzeit und die Reichweite können wir bestätigen, auch wenn letzteres durch Wände in der Wohnung stark verkürzt wird.

Der Sound ist für einen tragbaren Speaker für 59,99 Euro absolut in Ordnung und sollte für eine Familienfeier oder einen gemütlichen Grillabend allemal ausreichen.

  • 9/10
    Benutzung - 9/10
  • 9/10
    Design - 9/10
  • 8/10
    Verarbeitung - 8/10
  • 7/10
    Preis/Leistung - 7/10
8.3/10

Das sagt iTopnews

Die DKnight Big MagicBox ist eine gute und günstige Wahl für eine Party im Freien. Das stabile und hochwertig verarbeitete Gehäuse verzeiht auch Stürze, der Akku hält lange genug durch. Der Sound ist dank der Lautsprecheranordnung sehr raumfüllend, die Bässe könnten aber voluminöser sein. Für den Preis von 59,99 Euro könnt Ihr hier bedenkenlos zuschlagen.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Als Alternative zum Mac-Gaming: Xbox One S derzeit stark reduziert

Klar lässt sich auch am Mac spielen, doch wesentlich problemloser funktioniert das mit einer Spielekonsole. Bei Saturn bekommen Sie derzeit die Xbox One S mit 1 TB Speicher stark reduziert angeboten. Sollten Sie die Konsole noch nicht haben, oder aber Ihre alte Xbox 360 gegen eine neue tauschen wollen, kommt das Angebot vermutlich wie gerufen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet neue Apple Watch Challenge zum Muttertag

Wie auch schon von anderen Anlässen aus der Vergangenheit bekannt, wird Apple auch zum am Sonntag anstehenden Muttertag wieder eine neue Challenge auf der Apple Watch anbieten. Zuletzt wurden ähnliche Aktionen am Earth Day oder auch zum Start des neuen Jahres durchgeführt. Die Kollegen von 9to5Mac haben entsprechende Code-Referenzen entdeckt, offiziell soll die neue Challenge aber erst ab dem kommenden Freitag in der Activity-App der Nutzer auftauchen. Die neue Herausforderung wird dann darin bestehen, am Muttertag selbst eine Meile am Stück laufend, walkend oder im Rollstuhl zurückzulegen. Hat man dies geschafft, verdient man sich hierdurch eine der bekannten virtuellen Medaillen und die unten zu sehenden iMessage Sticker.

Unklar ist derzeit, ob die Challenge auch außerhalb der USA angeboten wird, da es sich nicht um einen internationalen offiziellen Feiertag handelt. Allerdings wird unter anderem ja auch in Deutschland der Muttertag gefeiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wow: FBI hat 900.000 Dollar für iPhone-Hack ausgegeben

Im Frühjahr 2016 ging das iPhone 5c um die Welt, das das Diensthandy des Schützen aus San Bernardino in den USA war. Das FBI versuchte, an möglicherweise darauf gespeicherte Daten zu kommen, aber Apple wollte keine „hackerfreundliche” Firmware bereitstellen. Das Tool, das den Job letztendlich erledigt hat, kostete das FBI 900.000 Dollar. Allerdings wurden keine verwertbaren Daten darauf gefunden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handbrake Download mit Trojaner verseucht

[​IMG]

Die Software Handbrake ist sicherlich einigen Mac Nutzern ein Begriff. Es handelt sich dabei um einen Open Source Video Transcoder der Mediendateien in beliebige, auch Apple kompatible Formate, konvertieren kann. Jetzt veröffentlichte das Team hinter der Software eine Sicherheitswarnung für alle macOS-Nutzer.

Laut offiziellen Angaben wurde der Server kompromittiert und die aktuelle Version...

Handbrake Download mit Trojaner verseucht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Affiliate - Kürzung nur bei iOS In-App Käufen

[​IMG]

Ein kurzer Nachtrag: Erst vor Kurzem berichteten wir über eine Kürzung von Provisionen für das App Affiliate Programm bei Apple. Die Kürzung, die Apple selbst per Newsletter ankündigte, sollte drastisch ausfallen - von 7 Prozent auf 2,5 Prozent. Offensichtlich gab es große...

iTunes Affiliate - Kürzung nur bei iOS In-App Käufen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neue Herausforderung zum Muttertag

Am 14. Mai wird der Muttertag 2017 gefeiert. Der ein oder andere wird den Tag nutzen, um seine Mutter zu besuchen und ihr vielleicht auch das ein oder andere Geschenkt zu machen. Apple hat seinen Apple Online Store bereits vor wenigen Tagen hinsichtlich des Muttertags geschmückt. Doch dies ist nicht die einzige Aktion zu Muttertag. Auch eine neue Apple Watch Challenge wartet auf Nutzer.

Neue Apple Watch Challenge zu Muttertag

Erinnert ihr euch noch an den Jahresanfang oder an den Earth Day vor wenigen Wochen? Dies hat Apple jeweils zum Anlass genommen, um eine Challenge für Apple Watch Nutzer zu starten. Apple fokussiert sich bei der Apple Watch auf die Themen Fitness und Gesundheit und verschiedene Herausforderungen sollen euch zusätzlich animieren, euch zu bewegen.

Nun also Muttertag. Am kommenden Sonntag startet Apple eine neue Herausforderung für Apple Watch Besitzer. Diese werden Nutzer in den USA ab Freitag (12. Mai 2017) angezeigt bekommen. Wie es scheint, wird die Challenge nur Nutzern in den USA zur Verfügung stehen, da Muttertag nicht überall zum selben Zeitpunkt gefeiert wird. Schade eigentlich, da auch hierzulande Muttertag vor der Tür steht. Aber warten wir es ab.

Um die Herausforderung zu meistern, müssen Nutzer 1 Meile, und somit knapp 2 Kilometer, am kommenden Sonntag per Outdoor-Aktivität (Spazieren, Laufen oder Rollstuhlfahren) absolvieren. Die Meile muss innerhalb einer Aktivität gemeistert werden. Das Ganze muss innerhalb der Health-App registriert waren. Dies geschieht wahlweise über die Apple Workout-App oder einer Dritt-Anbiete-App, die mit Health zusammenarbeitet.

Schaffen Anwender die Herausforderung, so erhalten diese eine Medaille sowie einen speziellen iMessage-Sticker. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Koogeek Smart Socket

[​IMG]

Das Thema Smarthome nimmt immer mehr an Fahrt auf. Viele Hersteller setzen auf eigene Lösungen in Sachen Steuerung und Smarthubs, das Koogeek Smart Socket bietet aber einen interessanten Ansatz im Bereich Beleuchtung an, der noch dazu HomeKit unterstützt.

Die meisten Ansätze im Bereich von Lampen sind smarte Glühbirnen, wie beispielsweise die bekannten Hue von Phillips. Ist die...

Ausprobiert: Koogeek Smart Socket
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Microsofts Sprachassistent Cortana bekommt eine eigene Hardware

Das Wohnzimmer ist offenbar ganz eindeutig der nächste Markt, den die Technologie-Konzerne erobern wollen. Während dies über den Fernseher in den vergangenen Jahren mehr und mehr ins Stocken geraten ist, sind es nun die digitalen persönlichen Assistenten, die auf dem Vormarsch sind. Nachdem sich Amazon mit seinem Echo und Google mit seinem Google Home bereits aus der Deckung gewagt haben, soll auch Apple an einer eigenen Siri-Hardware arbeiten, die bereits auf der WWDC Anfang kommenden Monats vorgestellt werden könnte.

Ohne große Vorwarnung scheint aber auch der Microsoft-Assistent Cortana demnächst auf diesem Wege verfügbar zu sein. So haben die Kollegen von Thurrott.com auf den Webseiten der Audio-Spezialisten von Harman Kardon nun einen smarten Lautsprecher mit Cortana-Integration entdeckt. Während die Webseite inzwische  wieder offline geschaltet wurde, konnten die Kollegen aber selbstverständlich einige Informationen sichern. So wird auch das Gerät von Harman Kardon über eine zylinderförmige Form verfügen und sich vom Design her somit irgendwo zwischen dem Amazon Echo und Google Home ansiedeln. Der LED-Ring am oberen Rand dürfte dabei an die Animation von Cortana auf einem PC angelehnt sein. Der mit Mesh-Gewebe überzogene Lautsprecher dürfte aufgrund seiner Form und der Reputation seines Herstellers für einen qualitativ hochwertigen 360°-Sound sorgen.


Und auch eine weitere Verbindung zu Microsoft dürfte über den Lautsprecher bestehen. So soll dieser auch vollkommen autark Telefongespräche ermöglichen, wobei offenbar der zu Microsoft gehörende Voice-Anbieter Skype integriert sein wird. Ein Preis war auf der Webseite nicht zu finden, allerdings dürfte sich dieser eher im Premium-Segment befinden. Auf den Markt kommen soll der auf den Namen "Invoke" hörende Lautsprecher dann im Herbst dieses Jahres.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heimassistenten: Erste Produktbilder von Cortana-Lautsprecher aufgetaucht

Smart Speaker könnte man die neue Produktkategorie nennen, welche mit Amazon Echo und Google Home bereits erste Vertreter im Handel hat. Dabei handelt es sich um Lautsprecher, die nicht nur Musik abspielen kann, sondern auch Fragen versteht und mittels Sprachassistenten wie Amazons Alexa oder dem Google-Assistenten beantwortet. Auch Apple steht angeblich mit einem Siri-Lautsprecher in den Start...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Email-App Chuck jetzt auch fürs iPad, Apple aktualisiert Workflow

Die praktische Email-App Chuck ist nun auch für iPads optimiert.

Ende Januar haben wir Euch die Anwendung das erste Mal vorgestellt. Dort lobten wir bereits die praktische Funktionsweise und vielen Filter-Möglichkeiten. Somit war die Inbox immer schön (und vor allem schnell) aufgeräumt. Alles Wichtige zur App findet Ihr in unserem ursprünglichen Bericht.

Praktische Email-App Chuck neu für iPad

Die Entwickler haben sich jedoch nicht auf ihren Lorbeeren ausgeruht, sondern die App weiter verbessert. Nun läuft der Mail-Client auch auf iPads. Bedeutet: Mehr Platz am Bildschirm für maximale Produktivität.

Ebenfalls praktisch: Es gibt jetzt Support für Office 365, Comcast und Mail.com. Und speichert Ihr Euren Namen ein, wird dieser automatisch für Email-Signaturen verwendet.

Chuck – Fastest Email Cleanup Chuck – Fastest Email Cleanup
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 51 MB)

Apple frischt Workflow weiter auf

Auch Apple war am heutigen Abend fleißig: Die hauseigene App Workflow wurde aktualisiert. Apple hatte die Automatisierungs-App erst vor anderthalben Monaten übernommen – iTopnews.de berichtete.

Prima: Gerüchte, die App würde nicht mehr aktualisiert, haben sich nicht bestätigt. Am heutigen Abend wurden neue Musik-Actions für Apple Music hinzugefügt, auch Aktionen für Pocket und Google, zuletzt entfernt, sind wieder verfügbar.

25 gute Tipps zur Workflow-Nutzung

25 gute Tipps zur Nutzung von Workflow findet Ihr hier bei iTopnews.

Workflow: Powerful Automation Made Simple
(477)
Gratis (universal, 110 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Harman Kardon Invoke: Erste Infos zu neuem sprachgesteuerten Lautsprecher durchgesickert

Seit der Veröffentlichung von Amazons Echo und Google Home sind Lautsprecher mit Sprachassistenten in aller Munde. Nun gibt es Neuigkeiten zum Harman Kardon Invoke.

Harman Kardon Invoke 1

Wie mehrere Tech-Magazine berichten, darunter Macrumors und Thurrott, hat der Sound-Spezialist Harman Kardon neue Details zum eigenen sprachgesteuerten Lautsprecher, der unter dem Titel Invoke in den Handel kommen soll, veröffentlicht. Auf einer eigens dafür eingerichteten Produktseite informiert das Unternehmen nun über erste Spezifikationen und präsentiert erstmals auch aussagekräftiges Bildmaterial.

Der Harman Kardon Invoke soll im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen und wird von Microsofts Sprachassistenten Cortana unterstützt. Ähnlich wie auch eines der Konkurrenzprodukte, der Amazon Echo, wird auch der Invoke über ein zylindrisches Design verfügen und mit einem 360-Grad-Sound daher kommen. Der Invoke erlaubt es, Skype-Anrufe zu tätigen und anzunehmen sowie alle weiteren Cortana-Features zu nutzen.

Ankündigung vorerst für den US-amerikanischen Markt

Harman Kardon Invoke 2

Ein kleiner bisheriger Nachteil für europäische Kunden ist allerdings die Tatsache, dass der Harman Kardon Invoke vorerst nur für den US-Markt angekündigt wurde – so ist es zumindest auf der Website von Windows (https://blogs.windows.com/windowsexperience/2017/05/08/harman-kardon-invoke-featuring-cortana-captivating-sound-meets-personal-digital-assistant/#06rcDMk9Pf6xmX1b.97) zu lesen. Der Lautsprecher, der in Schwarz und Silber erhältlich sein wird, unterstützt Windows 10, Android und iOS.

Zum Kaufpreis schweigt sich der Hersteller bisher aus. Auf der Website zum Invoke kann sich der interessierte Käufer jedoch registrieren und wird dann per E-Mail informiert, wenn der Lautsprecher zum Verkauf bereit steht. Man kann davon ausgehen, dass sich der Invoke in einer Preisklasse mit dem Amazon Echo und Google Home bewegen wird – und über kurz oder lang wohl auch seinen Weg nach Europa finden wird.

Der Artikel Harman Kardon Invoke: Erste Infos zu neuem sprachgesteuerten Lautsprecher durchgesickert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Browser Care

Der perfekte Begleiter für Browser.

Browser Care ist eine Anwendung, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Browser sauber und unter Kontrolle zu halten, da sich beim Browsen auf Ihrem Mac Daten ansammeln. Browser Care bietet detaillierte Informationen über jedes Objekt. Es hat alles, was Sie brauchen, um Ihren Browser am einfachsten Weg zu pflegen. Wieviel Speicherplatz können Sie auf Ihrem Mac wiederherstellen?
Browser Care ist die ideale Lösung.

Browser Care (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Update für Workflow-App

Apple hat heute der iPhone- und iPad-App Workflow (iOS-App-Store-Partnerlink) ein Update spendiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Workflow: Neue Musik-Aktionen

Workflow 500Knapp 50 Tage nachdem Apple die Automatisierungs-App Workflow übernommen und gleichzeitig die bis dato verfügbaren Google-Aktionen und Automatisierungen für den Später-Lesen-Dienst Pocket aus der App entfernt hat, hat Cupertino nun das erste Update des Gratis-Downloads seit dem Besitzerwechsel bereitgestellt. Zur allgemeinen Überraschung bringt die jetzt im App Store erhältliche Version 1.7.4 nicht nur die Aktionen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iPhone 8 soll ab Oktober ausgeliefert werden

Unter Experten gilt es inzwischen als sicher, dass Apple im September ein runderneuertes iPhone zum zehnjährigen Jubiläum des Produkts vorstellen wird. Unklar war sich die Gerüchteküche bislang allerdings über den Zeitpunkt des Verkaufsstarts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2: iPhone 7, Samsung Galaxy S8 und weitere Top-Smartphones nur 1 Euro

o2 hat eine neue Aktion ins Leben gerufen, bei der ihr das Apple iPhone 7, Samsung Galaxy S8 und weitere Top-Smartphones zum Preis von und 1 Euro erhaltet. Den Preis von 1 Euro gibt es bereits ab dem o2 Free M, der euch unter anderem eine Internet-Flat mit 4GB Highspeed-Volumen bietet. Aufgrund verschiedener Rabatt-Aktionen spart ihr beim iPhone 7 sogar vorübergehend 360 Euro. Beim Samsung Galaxy S8 sind es immerhin 270 Euro.

Nur 1 Euro: iPhone 7, Galaxy S8 und weitere Top-Smartphones bei o2

Bei o2 erhaltet ihr derzeit das iPhone 7, Samsung Galaxy S8 und weitere Smartphones zum Preis von nur 1 Euro. o2 realisiert das Ganze in seinen o2 Free Tarifen. Auf zwei Angebote möchten wir euch kurz aufmerksam machen.

Das iPhone 7 erhaltet ihr zum Beispiel zum Preis von nur 1 Euro im Tarif o2 Free M. Dieser bietet euch eine Telefon- und SMS-Flat, eine Internet-Flat (4GB Highspeed-Volumen, eine EU.Auslands-Flat (1GB & Telefon-Flat) sowie Sky Ticket (im Wert von bis zu 150 Euro testen).

Entscheidet ihr euch für das iPhone 7, so spart ihr aktuell 360 Euro im o2 Free M. Dieser Rabatt setzt sich aus dem Online-Rabatt (12x 5 Euro), einem Aktionsrabatt (24x 7,5 Euro), Zusatz-Rabatt (12x 7,5 Euro) und Aktions-Rabatt (6x 5 Euro) zusammen. Beim Galaxy S8 liegt die Ersparnis bei insgesamt 270 Euro.

Neben dem iPhone 7 und Galaxy S8 bietet o2 noch zahlreiche weitere Top-Smartphones zum Preis von nur 1 Euro an. Am Besten ihr guckt mal bei o2 vorbei und haltet nach dem passenden Smartphone Ausschau.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nanoleaf Ivy ausgepackt: Die Designer-Lampe mit HomeKit-Anbindung

Bereits seit einiger Zeit auf dem Markt und jetzt auch bei uns im Büro angekommen: Die HomeKit-kompatible E27-Lampe Nanoleaf Ivy.

Nanoleaf Ivy Lifestyle

Vor einiger Zeit haben wir euch mit dem Nanoleaf Aurora bereits ein interessantes System aus flexibel einsetzbaren LED-Panels vorgestellt. Der Hersteller aus Kanada hat zusätzlich aber auch noch eine ganz klassische Lampe im Portfolio, die ebenfalls mit HomeKit kompatibel ist: Nanoleaf Ivy. Erhältlich ist die Lampe in einem knapp 100 Euro teuren Starter-Kit, das aus zwei E27-Lampen und einer Bridge besteht. Einzelne Lampen können für 26,99 Euro nachgekauft werden, bis zu 50 können mit einem System gesteuert werden.

  • Nanoleaf Ivy Starter-Kit für 99,99 Euro (Amazon-Link)
  • 2 Euro Gutschein auf der Produktseite nicht vergessen

Das ganz große Alleinstellungsmerkmal der Nanoleaf Ivy ist mit Sicherheit das Design, klassisch gehalten ist eigentlich nur der Sockel und mit etwas Vorstellungskraft die Form der Lampe. Diese besteht allerdings nicht aus Glas, sondern aus insgesamt elf schwarzen Kunststoffelementen mit eingelassenen LED-Dioden. Auch die kleine schwarze Bridge ist passend dazu gestaltet und muss definitiv nicht irgendwo im Schrank versteckt werden.

Nanoleaf Ivy ist mit 800 Lumen ausreichend hell

Auch sonst sind die technischen Daten sehr interessant. Mit einer Lichtleistung von 800 Lumen ist die Nanoleaf Ivy in etwa genau so hell wie vergleichbare Philips Hue Lampen der neuesten Generation, mit einem Verbrauch von 7,5 Watt ist sie sogar noch ein kleines bisschen sparsamer. Allerdings gibt es einen großen Haken: Die Lampe kann zwar gedimmt werden, bietet allerdings nur eine einzige Farbtemperatur. Immerhin ist das Licht mit rund 3000 Kelvin aber angenehm warm.

Nanoleaf Ivy Siri

Die Einrichtung der beiden Lampen ist dank der App des Herstellers und der HomeKit-Integration spielend einfach: Im Prinzip muss mach der Installation lediglich die HomeKit-Seriennummer erfasst werden. Danach können die Lampen nicht nur mit Siri gesteuert, sondern auch mit anderen HomeKit-Apps gesteuert werden. Interessant ist das vor allem beim Zusammenspiel mit anderen HomeKit-Produkten, etwa den verschiedenen Sensoren von Elgato oder den Hue-Lampen von Philips.

Besonders interessant dürfte die Nanoleaf Ivy vor allem für alle Smart Home Fans sein, die besonderen Wert auf Design legen und beispielsweise eine Leuchte verwenden möchten, bei der die Lampe frei zu sehen und nicht durch einen Lampenschirm oder ein mattes Glas verdeckt ist. Denn eines ist klar: Die Nanoleaf Ivy kauft man sich nicht, um sie irgendwo zu verstecken.

Formfaktor ist die große Besonderheit

Und zumindest ich persönlich finde, dass der Formfaktor dieser smarten Lampe den E27-Lampen von Philips Hue deutlich überlegen ist, schließlich leuchtet dort nur ein ziemlich kleiner Teil des Gehäuses. Auf der anderen Seite wird auch schon beim ersten Anschalten deutlich: Die Nanoleaf Ivy leuchtet nicht als gleichmäßiges Ganzes, sondern eben mit elf einzelnen LED-Dioden.

Ich bin jedenfalls gespannt auf eure Fragen und Anregungen rund um das Produkt. Ich werde die Nanoleaf Ivy nun erstmal aus dem Büro mit nach Hause nehmen und dort ausführlich auf Herz und Nieren testen, bevor ich mich mit dem vollständigen Testbericht erneut melden werde.

nanoleaf Ivy Smarter LED-Kit: Apple Home-Kit...
  • Das Ivy Smarter Kit kommt mit einer Basisstation und 2 LED-Lampen, die mit einem Smartphone gesteuert werden können. Durch die Kompatibilität mit Apple HomeKit muss das iPhone nicht einmal mehr...
  • Mit einem einzigartigen Abstrahlwinkel von 360° zählt die Ivy zu den weltweit effizientesten LED-Lampen und ist um 87% ergiebiger als eine herkömmliche Glühbirne.

nanoleaf Ivy - smarte Design LED Zusatz Birne [A+...

Nanoleaf - Haushaltswaren

26,99 EUR

Der Artikel Nanoleaf Ivy ausgepackt: Die Designer-Lampe mit HomeKit-Anbindung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shootout der Alternativ-Konsolen: Nintendo Switch vs. Apple TV 4

Fast jeder, der Lust auf Games hat, holt sich heute eine PlayStation 4 oder die XBox One. Die kürzlich mit großem Erfolg gestartete Nintendo Switch wird als Alternative gehandelt. Jedoch machte Nintendo schon ab dem ersten Trailer klar, dass es sich hier um ein anderes Konzept handelt. Als Hybrid aus[...]

Der Beitrag Shootout der Alternativ-Konsolen: Nintendo Switch vs. Apple TV 4 erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: 25 Prozent Rabatt auf Koogeek Smart Socket mit iTopnews-Code

Mit einem exklusiven iTopnews-Code könnt Ihr beim HomeKit-kompatiblen Koogeek Smart Socket sparen.

Der Rabatt gilt ab sofort und nur für kurze Zeit. Mit ihm erhaltet Ihr den Smart Socket von Koogeek, einen smarten Glühbirnen-Adapter, um 25 Prozent reduziert.

Damit zahlt Ihr nur 29,99 statt 39,99 Euro.

In den Adapter lassen sich alle Glühbirnen des Typs E27 – LED, CFL, Glühlampen und Halogenlampen – einsetzen. Um sie via HomeKit mit Eurem iPhone oder iPad zu steuern, müsst Ihr den Adapter noch mit der kostenlosen App Koogeek Home konfigurieren. Natürlich funktioniert das auch mit mehreren Koogeek-Sockets.

Heimautomation mit Zeitplan, Timer und Szenen

Nach der Einrichtung lassen sich alle typischen Aktionen einstellen, um die Birne(n) zu automatisieren. Darunter fallen benutzerdefinierte Zeitpläne und Timer sowie ganze Szenen mit mehreren Geräten auf einmal. Damit können Glühbirnen zu bestimmten Zeiten regelmäßig ein- und ausgeschaltet werden.

Überdies liefert die Koogeek-App auch Informationen über den allgemeinen Arbeitsstatus der Adapter. Darunter fällt auch eine Statistik über den Echtzeit-Stromverbrauch sowie die Verbrauchsdaten der vergangenen Tage und Monate.

Ein voll funktionsfähiges HomeKit-Gadget also – das aber zudem mit eigenen, noch „un-smarten“ Birnen funktioniert.

Koogeek Home Koogeek Home
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 50 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Party Wave

Ein Action-Surfing-Game entwickelt von Mistwalker.
Insgesamt 50 Level + weitere Bonus-Level, sowie ein Arcade-Modus.

In Party Wave gibt es zwei essenzielle Gameplay-Elemente: Paddeln und Surfen. Berühre die Surfer im Paddel-Modus auf dem Touchscreen und ziehe sie zum Punkt, wo sich alle deine Surfer treffen. Weiche auf dem Weg Hindernissen, wie Delfinen und Schildkröten, aus. Beim Reiten der Wellen geht es darum, deine Surfer rechtzeitig auf dem Touchscreen zu berühren, um sie springen zu lassen und sie davor zu bewahren auszurutschen und vom Surfboard zu fallen.

Reite die Wellen in großer Gruppe und zusammen mit dem surfenden Hund Skip, während Du Hilfe von den Meerjungfrauen-Schwestern und dem Hiso-Alien bekommst, von denen Du wertvolle Belohnungen erhalten kannst.

Party Wave (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox: Mozilla schließt Sicherheitslücke und behebt weitere Fehler

Mozilla hat den Web-Browser Firefox in der Version 53.0.2 veröffentlicht. Das Update schließt eine als kritisch eingestufte Sicherheitsücke, durch die Angreifer einen Programmabsturz verursachen konnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Unternehmen planen „Generalschlüssel“ für Online-Angebote

IdentitaetSollte die Initiative, die mehrere deutsche und europäische Unternehmen heute als zukünftigen „Generalschlüssel für Online-Angebote“ vorgestellt haben, von Erfolg gekrönt sein, dann benötigt ihr bald keinen Google- oder Facebook-Konto mehr um euch ein Konto in neuen Online-Diensten zu erstellen, sondern könnt auf eine europäische Lösung ausweichen, die hiesiges Datenschutzrecht berücksichtigt. Dieser Gedanke steckt zumindest hinter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Fitness-Tracker mit Herzfrequenzmessung: Garmin vivosmart 3

der bekannte Gadget-Hersteller Garmin bringt mit dem vivosmart 3 (€ 149,99 bei Amazon) die inzwischen dritte Generation seines legendären Fitness-Trackers an den Start. Hiermit bekommt man ein wasserdichtes Fitness-Armband mit Herzfrequenzmessung direkt am Handgelenk und besonders hohem Tragekomfort dank superschlankem Design. Das im normalen Modus unsichtbare OLED-Touchdisplay lässt sich jederzeit per Tab oder bestimmten Gesten aktivieren und liefert dann auf einen Blick alle wesentlichen Informationen und unter anderem auch die Uhrzeit, einen Timer und Smart Notifications. Gegenüber den Vorgängergenerationen hat Garmin dem vivosmart 3 natürlich auch die eine oder andere neue Funktion spendiert. So erkennt das Armband nun unter anderem den Stress-Level seines Trägers und enthält die VOX Max-Technologie zur Messung der individuellen Leistungsfähigkeit und des jeweiligen Fitness-Alters.

Neuerdings misst die Funktion für Kraft- und Wiederholungstraining nun auch beim klassischen Training im Fitness-Center die Aktivität des Krafttrainings in Sets, Wiederholungen und Ruhephasen. Aber auch die alten Funktionen bleiben enthalten. Somit zählt das Armband am Handgelenk die täglich zurückgelegte Anzahl an Schritten, die dabei erzielte Distanz und Stockwerke sowie den Kalorienverbrauch und Intensitätsminuten. Auch eine Schlafaufzeichnung und eine Inaktivitätsanzeige sowie die Möglichkeit zur Musiksteuerung ist mit an Bord. Darüber hinaus lassen sich über das vivosmart 3 auch die Garmin Action-Cams der VIRB-Reihe fernsteuern.

Der neue Garmin vivosmart 3 kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 149,99 bei Amazon bestellt werden: Garmin vivosmart 3

Hinweis: Die im Artikel verwendeten Links zu den Produkseiten sind sogenannte Affiliante Links. Wer hierüber einkauft, unterstützt Flo's Weblog mit einem kleinen Prozentsatz des unveränderten Kaufpreises.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Her Majesty’s SPIFFING: Die Queen erobert das All in verrücktem neuen Point-and-Click-Game

Brexit, ha! Das lässt sich Ihre Majestät, die Queen, nicht gefallen. In Her Majesty’s SPIFFING will sie das Britische Empire vom Weltraum aus wieder aufleben lassen.

Her Majestys Spiffing 1

Her Majesty’s SPIFFING (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen im deutschen App Store und kann dort zum Preis von 4,49 Euro auf iPhones und iPads geladen werden. Das Spiel erfordert 407 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät sowie iOS 8.0 oder neuer, und kann entgegen der App Store-Information auch in deutscher Sprache absolviert werden.

Als Anglistin und großem Großbritannien-Fan treibt es Menschen wie mir schon gleich im Intro von Her Majesty’s SPIFFING ein breites Lächeln ins Gesicht: Ihre Leibgarde, die Welsh Guards, tippen im Flur des Buckingham Palaces gelangweilt auf ihren Smartphones herum, ehe sie für good ol’ Lizzie stramm stehen, die Queen höchstselbst lässt sich bei ihrem Gang durch den Palast von zwei obligatorischen Corgies begleiten, und natürlich besteht das majestätische Raumschiff aus einem leicht abgewandelten Mini Cooper – alles stilvoll untermalt von Elgars „Land Of Hope And Glory“.

Der Grund für die galaktischen Pläne der Queen ist allerdings von schwerwiegender Natur: Der Brexit hat der guten alten Dame die letzten Nerven gekostet, und Queeny sieht ihre einstige große Nation dem Untergang geweiht. Kurzerhand löst sie das Parlament auf und kehrt zurück zu einer autokratischen Regierung, mit keinem geringeren Ziel, als ein neues Galaktisches Britisches Imperium zu gründen. Denn dank des unheilvollen Brexits scheinen die Tage des globalen Ruhms auf der Erde gezählt zu sein – und so wird eilig S.P.I.F.F.I.N.G. („Special Planetary Investigative Force For Inhabiting New Galaxies“ – „Planetarische Spezialkräfte zur Besiedelung neuer Galaxien“) gegründet, und das futuristische Raumschiff HMSS Imperialise, besetzt mit dem Veteranen Captain Frank Lee English und seinem besonnenen südwalisischen Kollegen Aled Jones, auf die Reise geschickt.

Das Imperium stolpert zurück

Her Majestys Spiffing 2

„Du wirst in den Kosmos vordringen, Rätsel lösen, geistreiche Dialoge führen, unter lähmender Klaustrophobie leiden, allmählich der permanenten Einwirkung von kosmischer Strahlung erliegen und vieles mehr, alles für Königin und Vaterland“ – so werden die Entwickler von Billy Goat Entertainment im App Store zitiert. Mit Hilfe von in Point-and-Click-Adventures üblichen Fingertipps auf interaktive Objekte lassen sich diese untersuchen, und so kleine Aufgaben angehen und Rätsel lösen. Auch ein Inventar steht bereit, um kleine Gegenstände aufzunehmen und sie für einen späteren Zeitpunkt zu sichern.

Im Spielverlauf hat man es dann nicht nur mit einer intergalaktischen Teemaschine an Bord aufzunehmen, sondern auch die Kontrollstation im Cockpit zu beherrschen – und trifft ganz nebenbei auch auf fremde Zivilisationen, mit denen es sich zu arrangieren gilt. All das wird von den nordirischen Entwicklern mit einer Prise des berühmten britischen Humors und jeder Menge Sarkasmus vermischt, so dass Her Majesty’s SPIFFING eine absolute Empfehlung für alle Fans von verrückten Point-and-Click-Games, der Queen, walisischen Akzenten und James Bonds „Moonraker“ ist. Rule Britannia!

WP-Appbox: Her Majesty's SPIFFING (4,49 €, App Store) →

Der Artikel Her Majesty’s SPIFFING: Die Queen erobert das All in verrücktem neuen Point-and-Click-Game erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesundheits-Apps fast auf jedem zweiten Smartphone

CES 2015

Laut einer Studie des IT-Branchenverbands Bitkom gehören Apps aus dem Gesundheitsbereich für 45 Prozent der Smartphone-Nutzer bereits zum Alltag. Die Einsatzbereiche sind dabei sehr unterschiedlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Hack: Behörden-Entsperrung kostete US-Steuerzahler $900.000

April 2016: Die amerikanische Strafverfolgungsbehörde FBI forderte Apple dazu auf, bei der Entsperrung eines iPhones mitzuwirken, das eines der Schützen des Terroranschlages von San Bernardino gehörte. Apple suchte daraufhin den öffentlichen Diskurs und weigerte sich konsequent eine Hintertür in das iPhone-Betriebssystem iOS einzubauen. Kurz bevor es daraufhin zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kam ruderte das FBI […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 8: AirPods im Lieferumfang denkbar

Apple iPhone 8: AirPods im Lieferumfang denkbar auf apfeleimer.de

Dass das Apple iPhone 8 das luxuriöseste iPhone aller Zeiten werden soll, ist hinlänglich bekannt. Gerade in puncto Ausstattung sollen Funktionen wie ein OLED-Display geboten werden, die es bisher noch nicht in der iPhone-Geschichte zu finden gab. Nun ist ein interessantes Gerücht über den Lieferumfang des iPhone 8 aufgetaucht.

Apple iPhone 8 mit AirPods im Lieferumfang denkbar

So wird derzeit spekuliert, dass das iPhone 8 mit den Apple AirPods im Lieferumfang auf den Markt kommen soll. Damit würde Apple Käufern des iPhone 8 quasi Wireless-Kopfhörer schenken, die im Apple Online Store mit 179 Euro UVP gelistet sind.

Sollte sich Apple für diese Variante entscheiden, dann würde dies noch einmal unterstreichen, dass das Apple iPhone 8 tatsächlich als Luxus-iPhone gedacht ist. Das würde sich auch im Preis widerspiegeln, denn dieser soll bei rund 1.000 Euro ohne Vertrag liegen.

Luxus-iPhone mit Luxus-Lieferumfang attraktiv

Apple könnte die Kunden mit einem entsprechenden Lieferumfang vermutlich noch eher von einer so hohen Ausgabe für ein Smartphone begeistern. Dass Apple aber wirklich die AirPods als Geschenk mit dem iPhone 8 ausliefern wird, gilt unter Analysten als sehr unwahrscheinlich.

Der Beitrag Apple iPhone 8: AirPods im Lieferumfang denkbar erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Fantastical 2 verbessert und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

KAMI 2: Ein neuer Challenge-Modus fordert Euch mit dem Ziel perfekter Streaks heraus und lockt mit neuen Ranking-Erfolgen. Damit wird dieser Gratis-Puzzler noch attraktiver und vielseitiger.

KAMI 2 KAMI 2
(1066)
Gratis (universal, 137 MB)

Fantastical 2: In unserer liebsten Kalender-App ist es nun möglich, Ereignisse über die Sharing-Ansicht in iOS zu teilen. Außerdem wurde die Watch-App mit einer Countdown-Funktion für die Zeit bis zu bestimmten Terminen erweitert.

Zip-Zap: Bis Donnerstag ist das empfehlenswerte Puzzle-Spiel als Apples „Gratis-App der Woche“ noch kostenlos zu haben.

Zip—Zap Zip—Zap
(428)
Gratis (universal, 16 MB)

Pokémon GO: Gestern fand das erste öffentliche Event zum Fangen von Pokémon auf abgeschotteten Straßen statt. Weitere Events im öffentlichen Raum, auch für Niantics zweite AR-App Ingress, sollen folgen.

Pokémon GO Pokémon GO
(25976)
Gratis (universal, 275 MB)
Ingress Ingress
(712)
Gratis (universal, 121 MB)

App des Tages

Spaceplan haben wir heute zu unserer App des Tages gekürt – alles zu diesem interessanten Klicker-Game erfahrt Ihr hier bei iTopnews.

SPACEPLAN SPACEPLAN
(13)
3,49 € (universal, 258 MB)

Neue Apps

Unique: Der renommierte Musik-Entwickler Sugar Bytes hat mit diesem neuen Synthesizer ein neues mächtiges Producer-Tool für Electronic-Musik auf den Markt gebracht

Unique for iPad Unique for iPad
Keine Bewertungen
16,99 € (iPad, 28 MB)

Wixi: Hierbei handelt es sich um ein kleines Helferlein, das Euch WiFi-Netzwerke und mögliche Probleme mit ihnen erläutert und so hilft, sie zu lösen.

Wixi - Fix My WiFi Wixi - Fix My WiFi
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 33 MB)

Rotemaze: Wertvolle Skarabäen sind in Mini-Labyrinthen versteckt, nur damit Ihr sie mit Geschick und Intelligenz herausholen könnt.

Rotemaze: ägyptische puzzle
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 40 MB)

Empire TV Tycoon: Exklusiv für das iPad steht ab sofort dieses Aufbauspiel bereit, in dem Ihr in die Haut eines Fernsehmagnaten schlüpft und sein Unternehmen steuert.

Empire TV Tycoon Empire TV Tycoon
(6)
5,49 € (iPad, 235 MB)

Traditional Tactics: Das iPhone-RPG liefert klassische, rundenbasierte Taktik-Kämpfe mit starken Charakteren.

Traditional Tactics Traditional Tactics
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 214 MB)

22 Seconds: Mit einem vorgegebenen Limit von 22 Sekunden Spielzeit gilt es, den höchstmöglichen Highscore zu erreichen.

22 Seconds 22 Seconds
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 129 MB)

Video Deform: Gleich 25 Effekte stehen bereit, um Eure mobilen Videos kreativ, verrückt und beeindruckend zu deformieren.

Video Deform Video Deform
Keine Bewertungen
1,09 € (universal, 15 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Hack: FBI zahlte angeblich 900.000 Dollar

FBI knackte kalifornisches iPhone dank Sicherheitslücke

Eine Senatorin nannte erstmals öffentlich den Preis, den die US-Bundespolizei offenbar für den Datenzugriff auf das iPhone des Attentäters von San Bernardino bezahlt hat. Das FBI hielt den Betrag bislang unter Verschluss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monopole und Machtmissbrauch: Spotify und rocket Internet beschweren sich über Apple und Google

Spotify - Logo

Eine interessante Beschwerde bringen der Spotify und der Startup-Inkubator Rocket Internet derzeit gegen Apple und google vor: Den beiden Unternehmen werden die Internetfirmen zu mächtig. Apple sieht sich regelmäßig im Visier von Gerichten und auch Wettbewerbsbehörden weltweit, vergleichbares trifft auf Google zu. Die Vorwürfe ähneln sich häufig und sind nicht immer aus der Luft gegriffen. (...). Weiterlesen!

The post Monopole und Machtmissbrauch: Spotify und rocket Internet beschweren sich über Apple und Google appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie: Eine Billion US-Dollar in einem Jahr

Apple-Aktie: Eine Billion US-Dollar in einem Jahr auf apfeleimer.de

Vor wenigen Tagen war die Apple-Aktie noch auf einem kleinen Tiefflug unterwegs, der aber nur ein paar Tage angehalten hat. Nachdem sich der Aktienwert mittlerweile wieder auf dem Wert vor Bekanntgabe der Quartalszahlen eingependelt hat, gibt es eine interessante Prognose zu lesen.

Apple-Aktie: Experte mit interessanter Prognose

So hat sich Analyst Brian White von Drexel Hamilton durchaus weit aus dem Fenster gelehnt. White hat seine Prognose für die Apple-Aktie in puncto Kursziel von 185 US-Dollar auf 202 US-Dollar angehoben. Diesen Wert soll ein Apple-Wertpapier in zwölf Monaten erreichen.

Sollte White mit seiner Prognose richtig liegen, dann wäre Apple schon in einem Jahr über eine Billion US-Dollar wert. Genauer gesagt würde der Wert bei rund 1,06 Billionen US-Dollar liegen. Apple hätte diese Schallmauer damit als erstes börsennotiertes Unternehmen weltweit durchbrochen.

Bisherige Prognosen mit anderem Kursziel

Weiterhin sprach White eine Empfehlung aus, weiter Apple-Aktien zu kaufen. Ob der Analyst mit seiner Prognose richtig liegen wird, dürfte interessant zu sehen sein. Bisher sind andere Analysten davon ausgegangen, dass Apple erst in gut fünf Jahren mehr als eine Billion US-Dollar wert sein wird.

Der Beitrag Apple-Aktie: Eine Billion US-Dollar in einem Jahr erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 8.5.17

Bildung

PAL - Flashcards (Kostenlos, Mac App Store) →

Memory Palace - US History (Kostenlos, Mac App Store) →

KOREAN - so simple! | PrologDigital (Kostenlos, Mac App Store) →

Ready Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

Hindi Pop Quiz Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Body Mind Spirit Exercise (Kostenlos, Mac App Store) →

I LOVE HEBREW (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

LightShow (Kostenlos, Mac App Store) →

Battery Health 2 - Monitor Battery Stats and Usage (Kostenlos+, Mac App Store) →

TimePreserver Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Nimble Commander - dual-pane file manager (Kostenlos+, Mac App Store) →

Beautiful Earth - 1,500+ Earth Desktop Pictures (Kostenlos, Mac App Store) →

ChronoDB (Kostenlos, Mac App Store) →

GoldenKey VPN - the Stablest VPN Client (Kostenlos, Mac App Store) →

Antivirus Thor Lite - Virus and Adware Scanner (Kostenlos, Mac App Store) →

uTime (Kostenlos, Mac App Store) →

Space - Storage Space Visualizer (Kostenlos, Mac App Store) →

File Cabinet Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Irvue (Kostenlos+, Mac App Store) →

sweetmail (Kostenlos, Mac App Store) →

Monitor Test (Kostenlos, Mac App Store) →

MegaMilhões MegaSena (Gerador de Apostas) (Kostenlos, Mac App Store) →

Irvue (Kostenlos+, Mac App Store) →

Screen Record Studio : HD Screen Recorder Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Password Pig (Kostenlos, Mac App Store) →

PixelScheduler (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

stts (Kostenlos, Mac App Store) →

Simple Hg Server (Kostenlos, Mac App Store) →

18 Strings - Localizable Strings Manager for Xcode (Kostenlos, Mac App Store) →

RectLabel - Labeling images for object detection (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

BlipWall (Kostenlos, Mac App Store) →

Mongoosta Image Organizer (Kostenlos, Mac App Store) →

Painnt - Pro Art Filters (Kostenlos+, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

Brainwaves - The Unexplainable Store ® (Kostenlos+, Mac App Store) →

Grafik & Design

Gravit Designer (Kostenlos, Mac App Store) →

iFoto Denoise Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Screenshoter Mail.Ru (Kostenlos, Mac App Store) →

Fusion 360 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lifestyle

Desktopr Nano - make wallpaper from any website (Kostenlos, Mac App Store) →

Kidslox (Kostenlos, Mac App Store) →

Medizin

Analyze - Pain (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Trackhunter (Kostenlos, Mac App Store) →

Express Burn Disc Burning Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

CD Burn Pro - Music CD Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

SikhiToTheMax (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

Master Password •••| — Get immune to loss. (Kostenlos, Mac App Store) →

File Deliver (Kostenlos, Mac App Store) →

NubiDo [cloud] (Kostenlos, Mac App Store) →

Paper – delightfully subtle editor (Kostenlos+, Mac App Store) →

Star VPN - Free VPN Proxy & Unlimited VPN Security (Kostenlos+, Mac App Store) →

NubiDo [cloud] (Kostenlos, Mac App Store) →

Cleanbox for Gmail - unsubscribe your inbox (Kostenlos, Mac App Store) →

Pixiu - inbox and notification for Gmail (Kostenlos, Mac App Store) →

Silo - Startup Communities and Jobs (Kostenlos, Mac App Store) →

Stack (Kostenlos, Mac App Store) →

Sengiri (Kostenlos, Mac App Store) →

mJournal (Kostenlos, Mac App Store) →

Copy Contents (Kostenlos, Mac App Store) →

Avast Passwords – Secure Password Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

Moonlight: Freelance Project Tracking (Kostenlos+, Mac App Store) →

Soziale Netze

KakaoTalk (Kostenlos, Mac App Store) →

Babelnet (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

Shark Bridge (Kostenlos, Mac App Store) →

Ekapeli Alku (Kostenlos, Mac App Store) →

Malody - The ultimate music game simulator (Kostenlos, Mac App Store) →

Sniper Ops 3D Shooting Game - Fun Assassin Shooter (Kostenlos+, Mac App Store) →

Mutiny (Kostenlos, Mac App Store) →

Bloody Roads, California (Kostenlos+, Mac App Store) →

Backgammon Reloaded (Kostenlos, Mac App Store) →

Backgammon Reloaded 3D (Kostenlos, Mac App Store) →

Shark Bridge (Kostenlos, Mac App Store) →

PapiMountain (Kostenlos, Mac App Store) →

Sport

MyBigCatch (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

Télé-Loisirs Programme TV (Kostenlos, Mac App Store) →

Voya Media FREE (Kostenlos, Mac App Store) →

LGTM (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

GIF Brewery by Gfycat - Capture & Make Video GIFs (Kostenlos, Mac App Store) →

Stave'n'Tabs (Kostenlos+, Mac App Store) →

Video Converter Lite - Free video converter (Kostenlos+, Mac App Store) →

Wirtschaft

Atlas Insights (Kostenlos, Mac App Store) →

Active Collab Timer (Kostenlos, Mac App Store) →

HanbiroTalk (Kostenlos, Mac App Store) →

Newton Mail - Email for Gmail, Outlook & Exchange (Kostenlos+, Mac App Store) →

Work Clock - Timesheet, Invoices and Statements (Kostenlos, Mac App Store) →

iEnterprise CRM (Kostenlos, Mac App Store) →

Swyx Desktop (Kostenlos, Mac App Store) →

FAX852 - Hong Kong people's fax machine (Kostenlos, Mac App Store) →

Moffice AutoSync (Kostenlos, Mac App Store) →

Vidrio (Kostenlos, Mac App Store) →

Flock: #1 team messenger (Kostenlos, Mac App Store) →

VSee (Kostenlos, Mac App Store) →

TeamsID (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Regierung zahlte 900.000 US-Dollar für die Entsperrung des Terroristen-iPhone

Anfang vergangenen Jahres bestimmten vor allem die Meldungen rund um die vom FBI von Apple geforderte Entsperrung eines von Terroristen genutzten iPhone die Apple-Schlagzeilen. Apple wehrte sich damals öffentlich gegen die Forderung und ließ es auf eine Auseinandersetzung vor Gericht hinauslaufen. Hier zog sich das FBI schließlich zurück, da man angeblich eine Software gefunden habe, mit der man auch ohne die Hilfe von Apple an die auf dem Gerät lagernden Daten gelangen könne. Ein Jahr später werden nun weitere Details zu dem Vorgang bekannt. So hat die US-Senatorin Dianne Feinstein zu Protokoll gegeben, dass die US-Regierung seinerzeit 900.000 US-Dollar an das israelische Unternehmen Cellebrite zahlte, um das iPhone 5c zu knacken (via The Associated Press). Eine stolze Summe wenn man bedenkt, dass das FBI später zugab, nichts Relevantes auf dem Gerät gefunden zu haben.

Neuere iPhone-Modelle als das angesprochene iPhone 5c lassen sich von der Cellebrite-Software zudem schon nicht mehr aushebeln, da diese nicht nur über Touch ID, sondern auch über die damit einhergehenede "Secure Enclave" verfügen, die immun gegen den Brute-Force-Angriff des Hacker-Tools ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handy-Reparatur in Deutschland: München & Hamburg am teuersten, Köln billig

Shortnews: Im Durchschnitt kostet eine Handy-Reparatur in Deutschland gut 95 Euro. Bei Displayschäden müssen Besitzer aber schon mal 150 Euro hinblättern. Das hat eine Auswertung des Reparatur-Portals Clickrepair ergeben.

Das Unternehmen hat 400 Werkstätten in Deutschland ausgewertet und dabei auch regionale Schwankungen festgestellt. Hamburg (130 Euro) und München (115 Euro) sind in dieser Auswertung am schlechtesten weggekommen. Auf der anderen Seite lagen die Kosten in Köln mit durchschnittlich 89 Euro am niedrigsten, gefolgt von Hannover (90 Euro) und Berlin (95 Euro).

Wer etwas mehr Zeit mitbringt und ein paar Tage auf sein Smartphone verzichten kann, sollte über eine Versandreparatur nachdenken“, erklärt Marco Brandt, Geschäftsführer von Clickrepair.

70 Prozent aller Schadensfälle sind dem Display zuzuordnen, 10 Prozent gehen auf den Akku zurück. Dabei sind iPhone-Nutzer am häufigsten vertreten: Mit rund 50 Prozent aller Reparaturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Jahre Garantie: Apple startet kostenloses Reparaturprogramm für das iPad Smart Keyboard

Apple hat ein neues Reparaturprogramm für das iPad Smart Keyboard ins Leben gerufen. Genauer gesagt werden das Smart Keyboard für das 9,7 Zoll iPad Pro sowie für das 12,9 Zoll iPad Pro abgedeckt.

Apple startet kostenloses Reparaturprogramm für iPad Smart Keyboard

Apple hat festgestellt, dass es bei einigen wenigen Smart Keyboard Exemplaren zu Problemen kommen kann. So gibt es sporadische Probleme bei der Smart Connector Verbindung und zudem funktionieren manche Tasten nicht zuverlässig. Genau darüber hat Apple laut Macrumors vor wenigen Tagen seine Apple Stores und die Apple Authorized Service Providers informiert.

In dem Memo heißt es weiter, dass Apple alle qualifizierten Smart Keyboards kostenlos repariert. Das gilt für betroffene Smart Keyboards innerhalb von drei Jahren ab dem Kaufdatum.

Solltet ihr Probleme mit dem Smart Keyboard haben, bei uns laufen sowohl das 9,7 Zoll als auch das 12,9 Zoll Modell tadellos, so wendet euch en einen Apple Store, an Apple Care oder einen Apple Authorized Service Provider.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Tipp: "Dünne Maus" im Magic Mouse Design ab 1.10 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wer bei eBay nach dünnen, drahtlosen Mäusen sucht ("thin wireless") findet fast nur Mäuse im Design der Magic-Mouse.

Inkl. Mini-Sender und vor allem für PCs, also Windows- und Linux-Rechner.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple Maps: Fahrzeuge nun in Connecticut unterwegs

Apple Maps: Fahrzeuge nun in Connecticut unterwegs auf apfeleimer.de

Vor kurzem wurde darüber berichtet, dass Apple in Kalifornien die Genehmigung erhalten hat, autonome Fahrzeuge zu testen. Schon seit geraumer Zeit fahren Fahrzeuge für Apple umher, um Daten für Apple Maps zu sammeln. Alleine in den USA sind die Apple-Autos in über 30 Bundesstaaten unterwegs.

Apple Maps: Fahrzeuge fahren in Connecticut

Nun hat Apple seine Website aktualisiert, die aufzeigt, dass Connecticut in Kürze ebenfalls unter diesen Bundesstaaten sein wird. Damit weitet Apple sein Programm aus, um noch mehr Daten für Apple Maps sammeln zu können. Jene Daten werden gesammelt, um den Nutzern noch genauere Daten zur Verfügung zu stellen.

Weiterhin wird spekuliert, dass Apple eine Alternative zu Google Street View anbieten könnte. Hierzu würde es passen, dass Apple noch weitere Daten für seinen Kartendienst sammelt. Ob eine Street-View-Alternative von Apple aber wirklich geplant ist, bleibt offen.

Vorläufer für Tests für autonomes Fahren denkbar

Allerdings ist es auch denkbar, dass Apple die weiteren Tests nutzt, um die Tests für das autonome Fahren vorzubereiten. Diese werden im Laufe des Jahres beginnen, ein genaues Datum ist bisher noch nicht bekannt.

Der Beitrag Apple Maps: Fahrzeuge nun in Connecticut unterwegs erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Jahre: Garantie-Erweiterung wohl auch für iPad Smart Keyboard

Smart KeyboardNur eine Woche nachdem Apple mit einer Garantie-Erweiterung auf zunehmende Akku-Fehlerberichte von Kunden der ersten Apple Watch reagierte, scheint das Unternehmen nun auch eine Garantie-Erweiterung für Besitzer der hauseigenen iPad-Tastatur anbieten zu wollen. Dies geht aus derzeit noch unbestätigten Medienberichten hervor, die auf eine Arbeitsanweisung Apples verweisen, die den Service-Partnern des Unternehmens in der vergangenen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Keyboard fürs iPad Pro wird jetzt drei Jahre repariert

Besitzer eines Smart Keyboard für das iPad Pro können das Zubehör jetzt länger reparieren lassen.

Der Zeitraum wurde von einem auf drei Jahre für beide Größen (9,7″ und 12,9″ iPad Pro) ausgeweitet. Dies geht aus internen Dokumenten vor, die dem US-Blog 9to5mac vorliegen.

Die Garantieverlängerung gilt demnach im Rahmen von Apple Care für drei Jahre ab dem ursprünglichen Kaufdatum. Beim Smart Keyboard könnte es laut dem Bericht möglicherweise „Funktionsprobleme“ geben.

Apple will gewährleisten, dass die Reparatur auch über den längeren Zeitraum kostenfrei möglich ist. Garantieverlängerungen sind auch bei Apple nichts Ungewöhnliches.

Bei Problem wendet man sich entweder an den Apple-Support oder macht einen Termin in einem nahegelegenen Apple Store. Wir sind mit dem Smart Keyboard sehr zufrieden wie unser Test gezeigt hat.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 8. Mai (6 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 17:24 Uhr – Smart Keyboard: Garantie verlängert +++ Solltet ihr euer iPad Pro mit einem Smart Keyboard betreiben, gibt es gute Nachrichten aus dem Hause Apple. Da es bei manchen Tastaturen zu Problemen kommt, wurde die Garantie von einem Jahr auf drei Jahre ausgeweitet.
+++ 14:14 Uhr – iPhone 7 Plus: Neuer Werbespot +++ Apple hat einen neuen Werbespot rund um das iPhone 7 Plus in seinem deutschen YouTube-Kanal veröffentlicht: 
+++ 11:39 Uhr – Nike Labs: Sonderedition jetzt online verfügbar +++ Die bisher nicht so leicht zu bekommende neue Sonderedition der Apple Watch Nike mit dem weiß-schwarzen Armband ist ab sofort exklusiv im Nike Online Shop zu bestellen. Technische Unterschiede zur regulären Apple Watch gibt es nicht.
+++ 6:53 Uhr – Amazon: Jetzt auch Zeitungslieferant +++ Mit Amazon Prime Now werden nun auch Zeitungen ausgeliefert. In Spanien können Kunden Zeitungen innerhalb von einer Stunde erhalten. In diesem Artikel gibt es mehr Informationen. Würdet ihr euch so eine Möglichkeit auch in Deutschland wünschen oder schafft ihr es noch selbst zum Kiosk?
+++ 6:51 Uhr – Handbrake: Server geknackt, Software verseucht +++ Solltet ihr in den vergangenen Tagen die Video-Konvertierungs-Software Handbrake aus dem Netz geladen haben, könntet ein Trojaner auf eurem Mac gelandet sein. Nähere Informationen zu den Vorfällen gibt es auf der Webseite der Entwickler.
+++ 6:49 Uhr – Amazon Echo: Bald auch mit Display? +++ Schenkt man den Gerüchten im Internet Glauben, wird es den Amazon Echo bald auch mit einem Display geben. Wie das aussehen könnte, seht ihr auf diesem Bild.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 8. Mai (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dank Casino Apps ist kostenloser Spielspaß auf dem Smartphone möglich

Viele Hunderttausende Apps sind in den App Stores von Apple, Amazon oder Google erhältlich. Die meisten von ihnen sind sogar völlig kostenlos. Diese Gratis Apps vereinfachen es Nutzern, auf Produkte und Dienstleistungen zurückgreifen. Denn damit können sie flexibel, und wann immer sie wollen, etwas über das Smartphone aufrufen. Das vereinfacht vieles. Besonders beliebt sind in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brass: Preisgekröntes strategisches Brettspiel von Martin Wallace so günstig wie noch nie

In Brass dreht sich alles um die Anfänge der Industriellen Revolution. Momentan lässt es sich beim Kauf der App kräftig sparen.

Brass 2

Brass (App Store-Link) wurde im November 2015 im deutschen App Store veröffentlicht und kostete zuletzt 7,99 Euro. Erstmals seit dem Erscheinen des Stategie-Brettspiels lässt sich Brass nun für 4,49 Euro herunterladen – so günstig war die App bisher noch nie zu haben. Die Anwendung kann in deutscher Sprache genutzt werden und benötigt neben iOS 8.0 oder neuer auch mindestens 323 MB an freiem Speicherplatz.

Das Ziel von Brass, einem „anspruchsvollen Wirtschaftsspiel“, um die eigenen Worte der Entwickler von Cublo zu nutzen, ist es, in die Rolle eines Geschäftsmannes zu schlüpfen und zu Zeiten der Industriellen Revolution in England (ca. 1750 bis 1850) aus verschiedenen Industrien das meiste Geld herauszuholen. Jeder Spieler hat dabei einen Wirtschaftszweig aufzubauen, der den der anderen Konkurrenten an Erfolg übertrifft.

Im Schnitt 4,5 von 5 Sternen im App Store

Gespielt werden kann in verschiedenen Modi, so unter anderem gegen eine künstliche Intelligenz, in einem Pass-and-Play-Modus auf einem Gerät gegen Freunde, oder auch online-basierte Duelle gegen Spieler aus der ganzen Welt, inklusive Push-Mitteilungen für Benachrichtigungen. Die Industrien sind dabei der Schlüssel zum Erfolg in Brass: Hier kann sich der Spieler für verschiedene Taktiken entscheiden und beispielsweise eine Karriere als Baumwoll-Magnat, oder auch als mächtiger Händler für Kohle oder Eisen anstreben. Häfen und Schiffswerften spielen ebenfalls eine zentrale Rolle, genauso wie Kanal- und spätere Bahnverbindungen zwischen den Städten.

Im Verlauf des Spiels heißt es zudem, die eigenen Industrieanlagen kontinuierlich weiterzuentwickeln, um sie noch effektiver zu machen. Ein Blick auf den Markt kann zudem nie schaden: Der Handel blüht, und es heißt, das meiste Geld („brass“, eine regionale englische Bezeichnung) aus den eigenen Produkten zu machen. Wer dieses anspruchsvolle Gameplay am Ende am erfolgreichsten beherrscht, geht am Ende als Sieger von Brass hervor. Bisher gibt es von Rezensenten im App Store sehr gute 4,5 von 5 Sternen für den Titel. Ein abschließender englischsprachiger YouTube-Trailer liefert euch darüber hinaus weitere Eindrücke.

WP-Appbox: Brass (4,49 €, App Store) →

Der Artikel Brass: Preisgekröntes strategisches Brettspiel von Martin Wallace so günstig wie noch nie erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute Nachrichten aus Fernost: iPhone 8 soll ab Oktober verfügbar sein

In den vergangenen Wochen wurde mehrfach darüber spekuliert, wann Apple das für den Herbst erwartete Jubiläums-iPhone vorstellen würde und wann es danach dann in den Verkauf geht. Dabei hieß es mehrfach, dass das Gerät zwar auf dem gewohnten September-Event präsentiert werden soll, der Verkaufsstart aber erst deutlich später erfolgt. Auch eine zunächst nur sehr geringe Verfügbarkeit stand dabei immer wieder im Raum. Auf Basis von Informationen aus der Zuliefererkette berichtet die chinesische Economic Daily News nun jedoch, dass es keinerlei nennenswerte Verzögerungen beim Verkaufsstart geben soll und sich dieser nicht großartig von dem aus den vergangenen Jahren unterscheiden soll. Zu erkennen sei dies an dem im kommenden Monat beginnenden, üblichen Hochfahren der Produktionskapazitäten in den Fertigungsstätten in Fernost. Konkret werden dabei die Zulieferer TSMC, Zhen Ding Technology, Kinsus Interconnect Technology und der Akkubauer Simplo Technology genannt, die sich auf einen größeren Output ab Juni einstellen. Parallel dazu werden bereits die Personalkapazitäten und Trainings bei den Fertigern Foxconn, Winston und Pegatron ausgebaut. (via MacRumors)

Sollten die aktuellen Informationen stimmen, könnte Apple es doch noch schaffen, rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft genügend iPhone 8 in die Verkaufsregale zu stellen um die erwartet hohe Nachfrage zumindest ein Stück weit befriedigen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 soll im Herbst doch pünktlich erscheinen

Gerüchte, dass sich die iPhone-8-Produktion 2017 verzögert, gab es wie Sand am Meer.

Mit Informationen aus der Zulieferkette versucht die Economic Daily News das Thema heute endgültig abzuhaken. Die Produktions-Engpässe bei Komponenten seien behoben. Das iPhone 8 und auch das iPhone 7s würden im September von Apple präsentiert und im Oktober in den Verkauf gehen.

Zuletzt hatte es immer wieder Spekulationen um mögliche Verzögerungen gegeben. Der in der Regel gut verdrahtete Analyst Ming-Chi Kuo hatte von einem Verkaufsstart „im Oktober oder November“ gesprochen. Doch laut dem neuen Report haben die Zulieferer Zhen Ding und Kinsus Interconnect ihre Produktions-Pläne jetzt optimiert.

A11-Chip in ausreichender Stückzahl

Schon im Juni würden die Komponenten für die Produktion bereitstehen. Auch TSMC soll den A11-Chip in hoher Stückzahl rechtzeitig liefern können. Ab Juni werde TSMC die Bauteile produzieren, in der zweiten Juli-Hälfte würden sie bei Foxconn eintreffen.

Foxconn Electronics, Winstron und Pegatron, drei wichtige Zulieferer, sollen bereits daran arbeiten, Personal zu akquirieren.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Smart Keyboard wird nun drei Jahre lang repariert

Apple hat sich entschieden, das Smart Keyboard für das iPad Pro in beiden Größen drei Jahre lang im Rahmen von AppleCare zu reparieren. Es handelt sich dabei um eine Garantieverlängerung, wie wir sie immer mal wieder sehen. Anscheinend gibt es Probleme, die auftreten können, und auf einen Produktionsfehler hindeuten.

Mitteilung an die Service-Partner

Apple hat seinen Apple Stores und den autorisierten Service-Partnern ein internes Memo zukommen lassen, das besagt, dass Smart Keyboards für das iPad Pro in 12,9 und 9,7 Zoll drei Jahre nach ursprünglichen Kaufdatum repariert werden. Es soll „Funktionsprobleme“ geben können, beispielsweise könnte der Smart Connector nicht mehr funktionieren, Tasten „einrasten“ oder gar nicht mehr funktionieren.

Betroffene Smart Keyboards werden dann im Rahmen von AppleCare kostenlos an den jeweiligen Stellen repariert. Wenn ein Apple Store in der Nähe ist, sollte man dort einen Termin ausmachen und das Produkt untersuchen und reparieren lassen, wenn Probleme auftauchen. Andernfalls bietet Apple auch Telefon-, Chat- und E-Mail-Support, dann allerdings muss das Produkt eingeschickt werden.

Apple führt immer mal wieder derartige Programme für seine Produkte ein. Manche von ihnen sind öffentlich, etwa wenn es sich um einen Rückruf handelt, andere sind eher intern bekannt, wie in diesem Fall.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten - Plus 15 Prozent Guthaben bei Müller

[​IMG]

Müller hat aktuell eine Aktion rund um iTunes-Karten für Euch. Zusätzlich zum angegebenen Wert der Karte gibt es noch Plus 15 Prozent Extra-Guthaben.

Plus 15 Prozent Guthaben bei Müller

Beim Kauf einer 25 Euro oder 50 Euro Gutscheinkarte erhaltet ihr plus 15 Prozent Extraguthaben. So erhaltet ihr beim Kauf einer 25 Euro Karte 28,75 Euro Guthaben und beim Kauf...

iTunes Karten - Plus 15 Prozent Guthaben bei Müller
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail.Boxes – Nie wieder wichtige E-Mails übersehen

Nie wieder wichtige E-Mails übersehen – mit der neuen Gratis-E-Mail-App für jeden!
Hebe wichtige E-Mails von Deiner Freundin oder von Arbeitskollegen farbig hervor. 
Inkl. Push-Benachrichtigungen, Spam-Filter, IMAP- and POP-Support und vieles mehr!

Überzeug dich selbst. 

Features: 

⊕ Absolute Datensicherheit
Alle E-Mails bleiben nur auf dem iPhone

⊕ Innovative Multicolour-Optik 
Die Farben des Kachelsystems bilden dein zentrales Erkennungs- und Ordnungssystem. Ordne deinen verschiedenen Accounts & Gruppen die Farbe deiner Wahl zu und sie lassen 
sich blitzschnell sortieren. Erstelle so aus dem Angebot der Farben dein persönliches Farbleitsystem und visuelles Erscheinungsbild. 

⊕ Vielfältige Farb-Templates 
Wähle zwischen diversen Farb-Einstellungen. Premium-Nutzer (Anmeldung ist gratis) erhalten sogar noch weitere Farb-Templates.

⊕ Push-Benachrichtigungen bei neuen E-Mails

⊕ Schlankes Design 

⊕ Flexible Darstellung 
1, 2, 3, 4, 5 oder 6 E-Mails pro Zeile. 

⊕ Perfekter Überblick 
Kennzeichnung der Mails in ‚gelesen‘ und ‚ungelesen‘.

⊕ Spam-Filter
Trenne wichtige E-Mails von unerwünschter Werbung 

⊕ IMAP- and POP-Support: 
Mail.Boxes funktioniert account-übergreifend. Alle deine Mails sind damit jederzeit für dich im Zugriff. Nutze und verwalte deine verschiedenen Email-Accounts komfortabel alle unter einem Dach. 

⊕ Pull to refresh 
Einmal nach unten ziehen und dein E-Mail-Konto ist aktualisiert.

Mail.Boxes - Nie wieder wichtige E-Mails übersehen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: Netflix: 17 Tipps zum besseren Fernsehen

Netflix

Netflix hat die Art, wie wir TV-Inhalte konsumieren, revolutioniert. Mac & i zeigt mit 17 Tipps und Tricks, wie Sie den Serien- oder Spielfilmabend optimieren und dabei zudem Geld sparen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GX Motors: kostenloses Rennspiel kann uns nicht begeistern

Unter den Neuerscheinungen der vergangenen Woche ist mit GX Motors (AppStore) auch ein neues Rennspiel zu finden. Ihr könnt dieses kostenlos aufs iPhone und iPad laden.

Die Universal-App ist ein Trial-Rennspiel, in dem ihr mit verschiedenen Rennwagen im Duell mit anderen Fahrern über mehr als 100 Strecken mit spektakulären Sprüngen und vielen Hindernissen heizt. Das Ziel ist es natürlich stets, die Zielline als Erster zu überqueren.
-gki24806-
Hierfür gebt ihr über einen Button Gas, über zwei Buttons könnt ihr die Neigung während Sprüngen regeln, um möglichst mit allen vier Rädern aufzukommen. Das bringt euch genauso wie der Nitro einen kleinen Boost und damit mehr Geschwindigkeit. Durch Erfolge sammelt ihr Geld, dass ihr dann wieder in neue Rennwagen und Upgrades reinvestieren könnt. Letztendlich bietet GX Motors (AppStore) aber nichts Neues und unserer Meinung nach auch nichts wirklich Begeisterndes…

GX Motors iOS Trailer

Der Beitrag GX Motors: kostenloses Rennspiel kann uns nicht begeistern erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 Free: Im EU-Ausland bald auf 250 kBit/s gedrosselt

O2 Free TarifeDie Tarif-Familie o2 Free, die der Netzbetreiber Telefónica Anfang Oktober 2016 einführte, machte vor allem mit ihrer gönnerhaften Drossel Werbung. Anstatt die Kunden nach dem Verbrauch des Inklusivvolumens mit einem Schneckentempo auf EDGE-Niveau zu strafen, versprach der Netzbetreiber o2 damals immer mindestens 1 Mbit/s anbieten zu wollen. Eine Kompromiss-Lösung, mit der o2 eine halbwegs brauchbare […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconns US-Produktion ungewiss - Verhandlungen ziehen sich

Wie aus einem neuen Bericht aus involvierten Quellen hervorgeht, ist Foxconn nach wie vor am Aufbau eines Produktionswerks in den USA zur Fertigung von Display-Panels interessiert. Allerdings ziehen sich die Verhandlungen mit den US-Behörden in die Länge, denn Foxconn wünscht sich finanzielle Anreize für eine derart große Investition, die laut Terry Gou bis zu 50.000 Arbeitsplätze schaffen könn...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Keyboard mit Problemen: Apple legt offenbar Reparaturprogramm auf

Smart Keyboard

Die ab 170 Euro erhältliche iPad-Pro-Tastatur kann "funktionale Probleme" aufweisen, erklärt Apple einem Bericht zufolge in einem internen Memo – eine kostenlose Reparatur soll für Abhilfe sorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Markt für sprach-gesteuerte Lautsprecher wächst rasant – Siri-Lautsprecher im Juni?

Seit längerem hält sich das Gerücht, dass Apple an einem Siri-Lautsprecher arbeitet, um in direkte Konkurrenz zu Amazon Echo und Google Home zu treten. Die Vorstellung eines solchen Gerätes könnte zum richtigen Zeitpunkt erfolgen. Es heißt, dass der Markt für sprach-gesteuerte Lautsprecher in diesem Jahr stark wachsen soll.

Markt für sprach-gesteuerte Lautsprecher wächst rasant

Reuters zitiert die Analysten von eMarketer und vermeldet, dass sich der US-Markt für sprach-gesteuerte Lautsprecher in diesem Jahr verdoppeln wird. Die Markforscher rechnen mit 35,6 Millionen Nutzer, die Ende des Jahres einen smarten Lautsprecher im Einsatz haben.

Amazon.com Inc is dominating the nascent market for voice-controlled speakers, research firm eMarketer said on Monday. The e-commerce giant’s Amazon Echo and Echo Dot devices will claim a 70.6 percent share of the U.S. market this year […] That puts it far ahead of Alphabet Inc’s Google Home, a similar gadget that has a 23.8 percent share, and less successful offerings from other tech companies.

Aktuell ist sicherlich Amazon die unangefochtene Nummer 1. Amazon Echo ist bereits seit einiger Zeit auf dem Markt und schlägt sich gut. Ein Marktanteil von 70,6 Prozent soll auf Amazon Echo und Echo Dot entfallen. Google Home soll 23,8 Prozent für sich verbuchen können.

Siri Lautsprecher im Juni?

In den letzten Tage war verstärkt zu lesen, dass Apple im kommenden Monat zur Worldwide Developers Conference einen Siri Speaker vorstellen könnte. Zumindest gab es verschiedene Gerüchte hierzu. Neben der klassischen Internet-Anbindung, um als digitaler Assistent zu dienen, könnte Apple dem Gerät auch eine Kamera zur Gesichtserkennung verpassen. HomeKit Integration sowie ein Software-Entwickler-Kir sind ebenso wahrscheinlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: „Pause“ bei iPhone-Verkäufen wegen anhaltenden Gerüchten

Während der Bekanntgabe der Quartalszahlen des zweiten Quartals 2017 hat Apple-CEO Tim Cook einen Einbruch der Verkaufszahlen des iPhone mit Gerüchten über das kommende iPhone erklärt. Der Kommentar erfolgte auf eine Frage zu einer Forschungs-Umfrage, die eine Stagnation der Verkaufszahlen des iPhone im 9. Jahr auf dem Markt bemerkte. Zwar habe Tim Cook die Umfrage nicht in der Tiefe studiert, aber dennoch eine Äußerung dazu getätigt: I only glanced at it and so I haven’t had time to study it, but

Der Beitrag Tim Cook: „Pause“ bei iPhone-Verkäufen wegen anhaltenden Gerüchten erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simulator-Fans aufgepasst: Rabatte im Mac App Store von astragon

Derzeit sind eine Reihe von Spielen des Publishers astragon im Mac App Store reduziert. Die „Simulator“-Games haben vermutlich ungefähr genauso viele Fans wie Kritiker. In jedem Fall aber bekommen Sie einige davon jetzt günstiger angeboten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Marktstart im Oktober im Gespräch

iPhone 8 CloseUp - Konzept

Neue Gerüchte beschäftigen sich mit dem Marktstart des iPhone 8 – mal wieder. Die jüngste Vermutung aus Fernost klingt nicht unrealistisch und beruft sich, wie so oft, auf Zuliefererkreise. Wann kommt das iPhone 8: Zur WWDC, wie es US-Banken zuletzt vermuteten oder erst nächstes Jahr, wie ihre Kollegen der Deutschen Bank annahmen? Beides klingt nicht (...). Weiterlesen!

The post iPhone 8: Marktstart im Oktober im Gespräch appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktueller iTunes 99 Cent-Film der Woche: Train to Busan

Train to Busan
YEON Sang-ho

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Im bahnbrechenden Horror-Epos TRAIN TO BUSAN kämpft ein verzweifelter Vater um das Leben seines Kindes während einer Zombie-Epidemie, die im Anime-Spielfilm „Seoul Station“ gewaltsam ausbrach! Dabei bricht das Chaos im titelgebenden Zug so schnell aus, dass man sich wundert, wie der Film bloß die Spannung halten soll. Regisseur Sang-ho Yeon („Seoul Station“) hat allerdings ein paar originelle Asse im Ärmel und lässt seine Protagonisten von einer schier aussichtslosen Lage in die nächste stürzen!Kaum steigt Seok-woo mit seiner Tochter in die Bahn Richtung Busan ein, breitet sich im Schnellzug eine Infektion rasant aus und verwandelt Fahrgäste in blutdürstige Zombies. Nur knapp entkommen beide samt einer kleinen Gruppe dem Tod. Als die Überlebenden an einem vermeintlich sicheren Bahnhof aussteigen, werden sie von unzähligen Untoten attackiert – die einzige Rettung bietet der Zug. Im Tumult wird Seok-woo von seiner Tochter getrennt, die einige Wagen entfernt von ihm Zuflucht findet. Um sie wiederzufinden, muss er sich durch Zombie-besetzte Abteile kämpfen. Währenddessen treffen die anderen überlebenden Passagiere aus Angst und Misstrauen moralisch fragwürdige Entscheidungen, die einige das Leben kosten wird …

© 2016 NEXT ENTERTAINMENT WORLD & REDPETER FILM. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macht Eurer Mama ein Geschenk, über das sich die ganze Familie freut

Wir hatten schon öfters Produkte von xtorm hier im Editorialbereich als auch im E-Commerce-Bereich vorgestellt. Dieser Hersteller von mobilen Ladelösungen, bietet nun ein gut geeignetes Geschenk zum Muttertag an: Einen Power Hub. Dieses schicke Ladezubehör erlaubt Euch, mehrere Mobilgeräte gleichzeitig über einen einzelnen Steckplatz aufzuladen.

Drei Gründe, warum Mama einen Power Hub zum Muttertag braucht

Sie liebt ein aufgeräumtes Zuhause

Dieses platzsparende Ladezubehör sorgt für eine ordentliche Umgebung Zuhause und/oder im Büro. Keine Kabel und Adapter mehr, die überall herumliegen!

Sie liebt es, die ganze Familie erreichen zu können

Die ganze Familie kann ihre Mobilgeräte mit dem Hub einfach aufladen. So kann jeder das Haus mit geladenem Smartphone verlassen und die Entschuldigung, die Batterie sei leer gewesen, zieht nicht mehr!

Sie mag keine Streitereien

Der Power Hub bedeutet das Ende der Streit um eine Steckdose. Mit dem Power Hub müssen nicht länger zahllose Steckdosen belegt werden. Je nach Art des Xtorm Power Hubs, können fünf, sechs oder sogar sieben Mobilgeräte an nur einer Steckdose gleichzeitig aufgeladen werden.

Preis und Verfügbarkeit

Die Xtorm Power Hubs Cube (XPD11) und Vigor (XPD16) sind ab € 39,- bei mehreren (Online-)Geschäften und unter Xtorm.eu erhältlich. Xtorm gibt eine zweijährige Garantie auf seine Produkte sowie Helpdesk-Support auf unbegrenzte Zeit. Ein weiterer Beitrag nur zum Power Hub VIGOR WIRELESS folgt in den nächsten Tagen.

Weitere Bilder findet ihr auch in unserem Instagram-Account.

Fotoshow

Jetzt unserer News Site auf XING folgen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mokase: iPhone Hülle wird Espresso Kaffeemaschine

mokase: iPhone Hülle wird Espresso Kaffeemaschine auf apfeleimer.de

iPhone Hülle mokase mit eingebautem Espresso Kocher? Die Idee dahinter klingt verrückt: eine iPhone Hülle mit einer eingebauten Espresso Kaffeekocher bzw. Maschine. Noch befindet sich das mokase Espresso Case in der Funding Phase bei Kickstarter. So witzig und cool das Projekt mit einer kaffeekochenden iPhone Hülle auch klingt – letztendlich basiert mokase auf einer dicken Hülle, die ans Smartphone angebracht wird und den Espresso, der sich in einem länglichen Wafer (einem Einmal-Kapsel-Modul) befindet, schnell trinkfertig auf rund 60 Grad erhitzt.

Wie bei allen anderen Kaffeemaschinen mit Kapsel-System fällt auch hier unglaublich viel (unnötiger) Müll an. Der Kostenpunkt für das iPhone 7 Kaffee-Case ist aktuell auf Kickstarter für Backer bei 49 Euro (später 80 Euro). Wieviel später die Kaffee-Wafer kosten werden und wie es mit der Liefersituation der Kapseln aussehen wird, bleibt natürlich offen.

Wir sind gespannt, ob das Projekt wirklich vollständig finanziert werden wird. Wohlgemerkt: in den kleinen Kapseln ist bereits flüssiger Kaffee – das Case macht nichts anderes, als den flüssigen Espresso von Zimmertemperatur auf rund 60 Grad zu erwärmen. ¯\_(ツ)_/¯

YouTube Video

Der Beitrag mokase: iPhone Hülle wird Espresso Kaffeemaschine erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Apple startet Reparaturprogramm für Smart Keyboard

Apple hat ein Reparaturprogramm für die iPad-Pro-Tastatur Smart Keyboard gestartet. Nach Herstellerangaben kommt es in seltenen Fällen dazu, dass einzelne Tasten oder der Smart-Connector-Anschluss nicht mehr funktionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone: Marktstart Oktober, Airpods inklusive

Wann kommt das neue iPhone? Dass Apple das iPhone 8 zusammen mit dem iPhone 7s in diesem Jahr später auf den Markt bringt, als sonst, ist so gut wie sicher. Auch das die Präsentation wie geplant im September stattfindet, ist unbestritten. Nur über den genauen Verkaufsstart sind sich die Analysten noch uneins.

So ließ zuletzt die Deutsche Bank aufhorchen mit der Vermutung, dass das iPhone 8 erst im nächsten Jahr an den Start geht. Dies wäre allerdings untypisch für Apple. Etwas näher an der Realität dürften hingegen die Kollegen von der Economic Daily News (via) sein. Sie gehen davon aus, dass das neue iPhone im Oktober verkauft wird – und nicht, wie sonst üblich, im September. Damit kommt das iPhone zwar später als sonst, aber immerhin nicht zu spät.

Grund für die Verspätung sei vor allem die Hauptplatine, die in allen drei iPhone – iPhone 8, 7s und 7s Plus – vorhanden sein wird. Im Juni soll hier die Produktion beginnen.

TSMC will begin to fabricate the wafer starts needed for the production of A11 processes on June 10 and to deliver the chips in volume quantity in the second half of July, the report indicated.

Zhen Ding and Kinsus both have managed to improve the yield rates of SLP products, paving the way for volume production of the SLP materials in June, added the report.

Gratis AirPods?

Ähnlich hohe Wellen schlägt ein Bericht von JPMorgan. Der Analyst geht davon aus, dass Apple im iPhone 8 die bisher nur separat erhältlichen Airpods gratis hinzugibt. Damit würde der Konzern die EarPods mit Lightning-Anschluss aus dem Sortiment nehmen. Welchen Wahrheitsgehalt das Gerücht hat, ist aber unklar. Wir zumindest gehen nicht davon aus, dass Apple auf die Extraumsätze durch die Kopfhörer verzichten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schwarz-Weiß Laserdrucker: Wir haben uns für diesen hier entschieden

Airprint SystemLasst uns kurz eine kleine Büro-Anekdote einstreuen. Wir haben uns im vergangenen Monat auf die Suche nach einem neuen Laserdrucker gemacht. Der Alte (ein HL-2070N von Brother) hatte nach Jahren treuer Begleitung und einem Sturz auf seine Vorderseite – ein selbstverschuldetes Malheur, beim Versuch die Maschine mit einer Hand zu halten und mit der anderen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Hack: FBI zahlte 820.000 Euro für einmal Entsperren

Ihr erinnert Euch sicher an den Fall von 2016, als das FBI ein iPhone 5c hacken ließ.

Die US-Bundespolizei hatte von Apple gefordert, eine Software bereitzustellen, die das Entsperren eines Terroristen-iPhones ermöglichte. Apple weigerte sich seinerzeit. Das FBI ergriff eigene Maßnahmen, offenbar wurde die israelische Sicherheitsfirma Cellebrite mit der Entsperrung beauftragt.

Bis heute war unklar, zu welchen Konditionen das iPhone gehackt wurde. Nun hat eine US-Senatorin die Summe genannt. Die Demokratin Dianne Feinstein erklärte gegenüber CNBC, der Fall San Bernadino habe sie sehr betroffen gemacht:

„Es wurde hart daran gearbeitet, das Gerät zu öffnen und dann muss das FBI 900.000 Dollar für das Aufbrechen zahlen.“

Einmal iPhone entsperren für rund 820.000 Euro, ein stolzer Preis. Doch auch dem FBI ist inzwischen klar: Die beim Hack verwendete Technik funktioniert bei Geräten der neuesten Generation nicht mehr – Stichwort Touch ID und Secure Enklave.

Und auch die 820.000 Euro, die das FBI zahlte, waren insofern schlecht angelegt: Auf dem Terroristen-iPhone 5c sollen sich keinerlei Hinweise zur Tat befunden haben.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail.Boxes: Kostenloser Mail-Client für das iPhone setzt auf bunte Kacheln für mehr Übersicht

Wer schon einmal mit einem aktuellen Windows Phone hantiert hat, wird sich bei Mail.Boxes unweigerlich an Microsofts mobiles Betriebssystem erinnert fühlen.

MailBoxes

Mail.Boxes (App Store-Link) wurde neu im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich kostenlos auf das iPhone herunterladen. Für die Einrichtung auf selbigem wird vom Nutzer mindestens 24 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 8.0 oder neuer verlangt. Alle Inhalte lassen sich in deutscher Sprache nutzen.

Die iPhone-App Mail.Boxes fungiert laut Aussage des Berliner Entwicklerstudios Matz Software Solutions um Gunnar Matz „als voll funktionsfähiger E-Mail-Client und nutzt dabei eine innovative mehrfarbige Kacheloptik. Die ‚Mail.Boxes‘-App ermöglicht es, E-Mails wichtiger Absender jeweils in einer besonderen Farbe zu markieren. Zusammen mit der neuartigen Kacheloptik sorgt die App dadurch für Ordnung und Überblick in der täglichen E-Mail-Flut.“

Kostenloses Premium-Konto für weitere Features

Entwickler Matz betont zudem, dass alle geladenen E-Mails ausschließlich auf dem Gerät verbleiben und damit absolute Datensicherheit garantiert wird. Mail.Boxes versteht sich mit IMAP- und POP3-Mailkonten, verfügt über einen Spam-Filter und hält in den Einstellungen mehrere verschiedene Farb-Templates sowie flexible Darstellungs-Optionen mit 1 bis 6 E-Mails pro Zeile zur Anpassung an eigene Vorlieben bereit. Auch eine Suchfunktion, das gleichzeitige Markieren von mehreren E-Mails und das Erstellen von Gruppen zählen zu den Features von Mail.Boxes.

Um weitere Farbthemen freizuschalten und Push-Benachrichtigungen für eintreffende E-Mails zu bekommen, ist die Einrichtung eines Premium-Kontos innerhalb der App notwendig. Dies lässt sich kostenlos erstellen und erfordert neben Vor- und Nachname, Nickname, Stadt und Land auch ein obligatorisches Passwort. Abgesehen davon verzichtet Mail.Boxes auf jegliche Werbung oder In-App-Käufe. Man darf sich also fragen, wie die Monetarisierung dieses neuen E-Mail-Clienten aussieht oder in Zukunft erfolgen wird – eine Datenschutzrichtlinie war leider weder in der App noch auf der Website des Entwicklers zu finden.

WP-Appbox: Mail.Boxes - Nie wieder wichtige E-Mails übersehen (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Mail.Boxes: Kostenloser Mail-Client für das iPhone setzt auf bunte Kacheln für mehr Übersicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iPhone 8-Vorstellung im September, Verkaufsstart im Oktober

In den letzten Wochen ging es bei den iPhone-Gerüchten weniger um die vermeintliche Technik, die Apple in der neuen Version verbauen könnte, als viel mehr darum, wann es auf den Markt kommen soll, da zahlreiche Probleme noch zu lösen sind. Ein Bericht aus China sagt nun aus, dass der Verkauf im Oktober losgehen soll.

Im Juni geht's los

In Japan sieht man das iPhone 8 in diesem Jahr gar nicht mehr und Ming-Chi Kuo befürchtet große Lieferengpässe. Aber die Economic Daily News aus China sehen das Ganze nicht so schwarz – dort heißt es, dass sich Apple samt Zulieferer alle Mühe geben, das kommende iPhone „pünktlich“ (also noch in diesem Jahr) auf den Markt zu bringen.

Die Zulieferer, unter ihnen TSMC, sollen sich momentan darauf vorbereiten, die Massenproduktion im Juni anlaufen zu lassen. Gerade der Apple A11 soll am 10. Juni in Produktion gehen, mit der Auslieferung wird in der zweiten Juli-Hälfte gerechnet, so der Bericht weiter.

Beim iPhone 8 befürchten viele Beobachter, dass man in diesem Jahr nicht viel von sehen wird. Vor allem die Produktion der notwendigen OLED-Panels bereiten verschiedenen Berichten zufolge Samsung Kopfschmerzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Käpt’n Säbelzahn – neue Abenteuer

Ein Piratenspiel, das Kindern mit großen und kleinen Herausforderungen in einer bezaubernden und vielseitigen Welt stundenlange Unterhaltung bietet.

Es gibt in diesem Spiel keine In-App-Zahlungen oder Werbung von Drittanbietern.

Ahoi! Der König der Meere riecht Gold! Begleite Käpt’n Säbelzahn und seine Getreuen in Seeschlachten und Schatzjagden, in Stürmen und Orkanen, bei Spiel und Spaß. Skalken serviert Rattensuppe! Bist DU bereit für eine gefährliche Reise auf der Dark Lady?

Egal ob Grünschnabel oder echter Pirat, beim Erkunden, Segeln und bei den Seeschlachten wirst Du Spaß am Spiel haben. Du kannst auf Fischzug gehen, „Drei gewinnt“ spielen und dabei helfen, auf Skalkens Galeere hungrige Piraten zu füttern. Das Hauptziel ist es, Käpt’n Säbelzahns Schatzkammer voller Gold und Schätzen zu finden.

Geeignet für Käpt’n Säbelzahn-Fans aller Altersklassen – Schiff ahoi Piraten, jung und alt!

• Finde alle Ringe aus Käpt’n Säbelzahns Ringsammlung!
• Versenke andere Piratenschiffe und hol dir ihre Schätze!
• Je mehr du spielst – desto mehr erhältst du zum Spielen!
• Der Fang aus den Fischzügen landet auf der Speisekarte für Skalkens Galeere.
• Kaufe zusätzliche Kanonen, einen stärkeren Rumpf und schnellere Segel für die Dark Lady.
• Du kannst deine Goldmünzen auch dazu verwenden, Karten für neue Seegebiete zu kaufen.
• Achte auf Flaschenpost, Goldschätze und neue Orte für Minispiele.
• Trophäen, Ringe und besondere Schätze landen in der Schatzkammer.
• Zwei Schwierigkeitsstufen: Grünschnabel oder Echter Pirat!
• Echte Piratenabenteuer in der ersten App aus Käpt’n Säbelzahns Welt!

Käpt'n Säbelzahn - neue Abenteuer (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kabelloser Speicher für iPhone und iPad: SanDisk Connect Wireless Stick reduziert

Sie möchten gerne den Speicher Ihres iPhone oder iPad erweitern und dabei den Lightning-Anschluss nicht belegen? Unter anderem mit dem SanDisk Connect Wireless Stick können Sie das tun. Ein Modell mit 128 GB Speicher ist derzeit bei Amazon im Preis gesenkt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: WhatsApp SIM und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Sparen mit iTopnews-Codes für Zubehör von Askborg

Die heutigen Blitzangebote

ab 13.05 Uhr

Hegg Bluetooth Speaker (hier)

ab 13.10 Uhr

Ninetec Ladegerät (hier)

ab 13.15 Uhr

Cateck USB Hub (hier)
Bluedio Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 13.20 Uhr

Aukey Ladegerät (hier)

ab 13.50 Uhr

Outxe Akku 16.000 mAh (hier)

ab 14.15 Uhr

VicTsing DVD Brenner (hier)

ab 15.05 Uhr

Acfun Fitnesstracker (hier)

ab 15.20 Uhr

VicTsing Actioncam (hier)

ab 16.15 Uhr

TecTecTec Actioncam (hier)
Syma Drohne (hier)

ab 16.25 Uhr

Umidigi Bluetooth Speaker (hier)

ab 17 Uhr

Ninetec Bluetooth Speaker (hier)

ab 17.55 Uhr

RAVPower Akku 26.800 mAh (hier)

ab 18 Uhr

WhatsApp SIM (hier)

ab 18.30 Uhr

Medion Bluetooth Speaker (hier)
Woodcessories Holz-Case für iPad (hier)

ab 19 Uhr

SolidDock iPhone Dock (hier)

ab 19.10 Uhr

Wicked Chili Ladegerät (hier)

ab 19.45 Uhr

Trust Urban Akku 12.500 mAh (hier)

wird im Tagesverlauf weiter aktualisiert.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Affiliate-Kürzung betrifft nur In-App-Käufe – Phil Schiller kommentiert kostenpflichtige App-Upgrades

Ende April richtet sich Apple an alle Teilnehmer des iTunes Affiliate Programms und kündigte Änderungen bei den Provisionen an. Allerdings verwirrte die Meldung bzw. war unglücklich formuliert. Nun meldet sich Apple abermals zu Wort und präzisiert das Ganze.

Affiliate-Kürzung betrifft nur In-App-Käufe

Webseiten-Betreiber haben die Möglichkeit, Apps im App Store direkt zu verlinken. Entscheidet sich der Nutzer die App zu kaufen, so erhält der Webseitenbetrieber eine Provision. Diese Provision lag für Apps bis zum 30. April 2017 bei 7 Prozent. Nach der ersten Info gingen wir davon aus, dass Apple die Provision von 7 Prozent auf 2,5 Prozent sowohl für Apps als auch für In-App-Käufe senken wird.

We’d like to clarify some changes being made to the Affiliate Program. Commissions for all iOS in-app purchases will be reduced from 7% to 2.5% globally, and all other content types (including music, movies, books, paid iOS apps and TV) will remain at the current 7%.

Mit einer neuen Meldung bestätigt Apple nun, dass die 2,5 Prozent nur für In-App-Käufe gelten. Für normale Apps erhalten Affiliate-Partner weiterhin 7 Prozent. Diese 7 Prozent gelten übrigens auch für Musik, Filme und Bücher)

Phil Schiller kommentiert kostenpflichtige App-Upgrades

Auf das aktuelle Interview von Apples Marketing-Chef mit Gadgets 360 haben wir euch bereits aufmerksam gemacht. Thematisch passend, möchten wir euch noch auf eine weitere Passage des Interviews hinweisen.

Schiller hat sich im Rahmen des Interviews auch zu der Integration von kostenpflichtigen App-Upgrades geäußert. Es stellt sich die Frage, warum Apple seinen Entwicklern nicht die Möglichkeit anbietet, dass diese kostenpflichtige App-Upgrades für Nutzer bereit stellen können.

Apples Marketing-Chef gab zu Verstehen, dass die Integration dieser Funktion im App Store ziemlich komplex sei.

I think for many developers, subscription model is a better way to, go than try to come up with a list of features, and different pricing for upgrade, versus for new customers. I am not saying it doesn’t have value for some developers but for most it doesn’t, so that’s the challenge. And if you look at the App Store it would take a lot of engineering to do that and so would be at the expense of other features we can deliver.

Schiller empfiehlt Entwicklern Abo-Modelle. Diese würden für Entwickler und für Nutzer mehr Sinn machen. So könnten sich Entwickler gleichermaßen auf Neu- und Bestandskunden konzentrieren und müssten nicht unterschiedliche Angebotspreise und Funktionslisten nutzen. Schiller gab zwar zu verstehen, dass es sicherlich den ein oder anderen Entwickler geben wir, der mit kostenpflichtigen Upgrades besser zurecht kommen würde, für die meisten Entwickler wäre dies jedoch nicht der Fall.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Apple arbeitet an AR für Raumplanung

Ein neues Patent von Apple zeigt ein mögliches Einsatzgebiet der eigenen AR-Technologie.

So sollen sich virtuelle Objekte auf einem Punkt in der Kamera-Aufnahme der wirklichen Welt abstellen lassen. Danach kann mit dem Gerät zum Beispiel rundherum gegangen und es von allen Seiten betrachtet werden. Die offen liegenden Informationen erinnern dabei sehr stark an Googles Project Tango.

Dort gibt es bereits ein Programm, WayfairView, mit dem sich virtuelle Möbel in echte Räume stellen und in 360 Grad begutachten lassen.

Neues Apple-Patent für AR aufgetaucht

In Apples Patent, das vermutlich mithilfe von Entwicklungen der 2015 aufgekauften deutschen Firma Metaio entstanden ist, werden eine hochauflösende Kamera, schnelle Bildverarbeitung und ein leistungsstarker Prozessor als Voraussetzungen für die Umsetzung einer solchen Idee genannt, wie PatentlyApple berichtet.

Es scheint zu einem ähnlichen Zweck wie Googles Projekt erdacht zu sein, nämlich für eine bessere Vorstellung davon, wie Objekte wie Einrichtungsgegenstände womöglich in einer tatsächlichen Umgebung wirken.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So viel zahlte das FBI für den iPhone-Hack von 2016

Der schmale Grat zwischen Sicherheit und Privatsphäre der Bevölkerung ist immer wieder Gegenstand von Diskussionen. Letztes Jahr eskalierte dieser Streit zwischen Apple auf der einen und der US-amerikanischen Bundespolizei FBI auf der anderen Seite. Das FBI verlangte, Apple möge eine Software entwickeln, mit der die Sperrung eines iPhone 5c aufgehoben werden könne, welches einem der Terroristen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG stellt 32-Zoll-Bildschirm mit USB-C und HDR-Unterstützung vor

Der Hardwarehersteller LG hat nach dem "UltraFine 4K Display" und dem "UltraFine 5K Display" einen weiteren Monitor für die aktuelle MacBook-Pro-Generation und das Zwölf-Zoll-MacBook (2015 und 2016) a

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Not Not – A Brain-Buster“ stellt euer Gehirn nicht nicht auf die Probe

„Not Not – A Brain-Buster“ stellt euer Gehirn nicht nicht auf die Probe

Unter den aktuell von Apple im AppStore gelisteten Lieblingsspielen ist unter anderem Not Not – A Brain-Buster (AppStore) von Alternative Shift zu finden. Der werbefinanzierte Gratis-Download stellt euer Gehirn so richtig auf die Probe.

Im Spiel seht ihr einen großen Würfel auf dem Display, auf dem ein kleines Männchen steht. Per simpler Wischer nach links, rechts, oben und unten bewegt ihr es über die sechs Seiten des Würfels. In welche Richtung ihr den nächsten Schritt zu machen habt, lest ihr durch eine kurze Anweisung auf der aktuell sichtbaren Oberfläche.
-gki24843-
Soweit klingt es noch recht einfach. Allerdings machen zwei Dinge Not Not – A Brain-Buster (AppStore) zu einer echten Herausforderungen für eure grauen Zellen. Zum einen müsst ihr jede Anweisung innerhalb kürzester Zeit umsetzen, bevor das Spiel gescheitert ist. Angezeigt wird dies durch einen Balken, der sich blitzschnell abbaut.

Immer komplizierter

Zum anderen, das ist die noch größere Herausforderung, ist aber das Verstehen der Anweisung nicht so einfach. Steht dort „Links“, ist es noch klar, was ihr zu tun habt. Etwas schwieriger wird es dann durch Farben, in denen die einzelnen Würfelseiten leuchten. Und richtig komplex wird es durch mehrere Anweisungen und doppelte Negation, z. B. „Blau und nicht nicht rechts“. Mit etwas Nachdenken ist klar, dass es nach rechts in Richtung blau geht. Innerhalb von Sekunden kann dies aber doch schnell mal zu Irritationen führen.

Not Not – A Brain-Buster (AppStore) bietet zwei Modi: einen klassischen Modi mit immer schwierigeren Leveln und einen Endlos-Modus für die Highscore-Jagd. Beide bringen euer Gehirn in Schwung – oder zur Verzweiflung. Wutausbrüche bei einem Fehler kurz vor Levelende oder einem neuen Highscore sind bei diesem Gratis-Download keine Seltenheit…

Der Beitrag „Not Not – A Brain-Buster“ stellt euer Gehirn nicht nicht auf die Probe erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify & Co machen gegen Apple und Google mobil

Spotify

Spotify und weitere europäische Firmen fordern von der EU die Einführung strengerer Regeln für große Online-Plattformen: Diese würden sonst ihre Marktmacht missbrauchen und kleinere Anbieter benachteiligen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alexas Aufgabenlisten: Amazon gewährt Dritt-Entwicklern Zugriff

KartoffelnGute Nachrichten für Nutzer der sprachgesteuerten Echo-Lautsprecher. Wie Amazons David Isbitski im Entwickler-Bereich des Unternehmens mitteilt, werden sich die Einkaufs- und Aufgabenlisten Alexas zukünftig auch von Drittentwickler auslesen, befüllen und nutzen lassen. Die nun dafür bereitgestellten Programmierschnittstellen „Lists Read“ und „Lists Write“ sollen es den Entwicklern von Drittanwendungen und Skills ermöglichen, auf die in den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorsicht: HandBrake macOS-App mit Trojaner infiziert!

Vorsicht: HandBrake macOS-App mit Trojaner infiziert! auf apfeleimer.de

Solltet Ihr Euch letzte Woche für Euren Mac die Videokonvertierungs-App HandBrake heruntergeladen haben, besteht die Gefahr, dass Ihr Euch einen fiesen Trojaner eingefangen habt.

Die Entwickler von HandBrake geben an, dass eine ihrer Downloadseiten von Hackern übernommen wurde und die dort verfügbare App von diesen mit einem Trojaner versehen wurde.

Hacker tauschten Downloadversion gegen infizierte Version aus

Im HandBrake-Forum informieren die Entwickler, dass „wenn Du Dir zwischen dem 2. Mai 2017 14:30 Uhr und dem 6. Mai 2017 11:00 Uhr die App heruntergeladen hast, eine 50/50-Chance besteht, dass Du Dir einen Trojaner eingefangen hast“.

Die Firma weist darauf hin, dass selbst wenn Du die Malware entfernt hast, es möglich ist, dass Deine KeyChain-Passwörter kompromittiert wurden. Daher empfehlen sie ihren Nutzern, dass diese alle Ihre Passwörter ändern.

So entfernt Ihr den Trojaner

Um herauszufinden, ob Ihr betroffen seid, müsst Ihr den Activity Monitor am Mac öffnen und nach einem Prozess suchen der Activity-agent heißt. Außerdem kann folgende Checksum der HandBrake.dmg darauf hinweisen, dass es sich um eine infizierte Version handelt:

SHA1: 0935a43ca90c6c419a49e4f8f1d75e68cd70b274 SHA256: 013623e5e50449bbdf6943549d8224a122aa6c42bd3300a1bd2b743b01ae6793 .

In einem Forum-Thread wird erklärt, wie Ihr mit folgenden Befehlen den Trojaner über das Terminal entfernen könnt:

  • launchctl unload ~/Library/LaunchAgents/fr.handbrake.activity_agent.plist
  • rm -rf ~/Library/RenderFiles/activity_agent.app
  • if ~/Library/VideoFrameworks/ contains proton.zip, remove the folder

Danach müsst Ihr die HandBrake-App deinstallieren, neu herunterladen und danach erneut installieren. Die Entwickler weisen in dem Forum-Thread extra darauf hin, dass Apple über den Vorfall informiert sei und entsprechende Einträge in OSX‘s XProtect-Feature integriert werden. Dies läuft vollautomatisch ab.

Der Beitrag Vorsicht: HandBrake macOS-App mit Trojaner infiziert! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MeisterTask (task management)

MeisterTask ist eine leistungsstarke Taskmanagement App, die sich Ihrem Workflow perfekt anpasst und für effizientere Zusammenarbeit im Team sorgt.

BESCHREIBUNG:
MeisterTask ist das intuitivste Taskmanagement-Tool im Web. Die Software stammt von den Entwicklern der populären Mindmapping-App MindMeister und besticht durch eine attraktive Benutzeroberfläche, die Taskmanagement nicht nur effizienter, sondern auch erfreulicher macht. Egal, ob Sie ein Software-Entwickler sind, der mit Sprints arbeitet, ein Marketingteam, das sich auf Kanban-Boards verlässt, oder ein Eventmanager auf der Suche nach simplen Aufgabenlisten – MeisterTask ist das Tool, das Ihre Projekte zum Erfolg führen und neue Standards in effizienter Kollaboration setzen wird. Mit der kostenlosen mobilen App für iPhone und iPad haben Sie auch unterwegs all Ihre Aufgaben immer im Blick.

Funktionen:

– Erstellen Sie unlimitiert Projekte und laden Sie andere dazu ein, mit Ihnen daran zu arbeiten
– Benachrichtigungen halten Sie stets über die Vorgänge in Ihrem Team auf dem Laufenden
– Kommunizieren Sie in Echtzeit, auf all Ihren Geräten
– Individuell anpassbare Projekt-Boards eignen sich perfekt für Ihre agilen Workflows (Software Sprints, Kanban etc.)
– Das Fokus-Widget zeigt Ihnen auf einen Blick all Ihre anstehenden Tasks
– Aktivitätenlisten in Projekten und Tasks machen alle Vorgänge nachvollziehbar
– Hinterlassen Sie Kommentare und Likes in Tasks
– Fügen Sie Dateianhänge direkt von Dropbox, Ihrer Kamera, der Photo Library oder iCloud hinzu
– Erweitern Sie Tasks mit Aufgabenlisten, Notizen, Terminen und Tags
– Erhalten Sie als „Watcher“ automatische Updates über die Fortschritte Ihrer Kollegen

HINWEIS: App benötigt kostenlose Account-Registrierung

MeisterTask (task management) (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für MacBook-Nutzer: Neuer Anker-Akku lädt schneller

Anker AkkuMit dem PowerCore+ 26800mAh bietet der Zubehör-Anbieter Anker eine erweiterte Version seiner PowerCore-Akkus an. Wie schon das im vergangenen Januar vorgestellte 20100mAh bietet der neue Akku zusätzlich zu den beiden Standard-USB-Ladeanschlüssen einen USB-C-Port an, der sich um die Stromversorgung des MacBooks kümmert. Der USB-C-Ausgang tritt mit einer Leistung von 30 Watt an, die beiden USB-Ports […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adrianne Haslet-Davis

Ich kannte sie nicht, aber das Thema ihres Talks sprach mich irgendwie an. Nach paar Minuten dann großer Gloß im Hals, gefolgt von Erkenntniss: “Eine wirklich starke Frau.” Und: das Ereignisse wie zb. Boston Marathon 15. April 2013 Menschen wirklich zusammen schweißen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller: Gedanken zu Upgrades im App Store, Swift, Google Home und Amazon Echo

Jüngst weilte Apples Marketing-Chef Phil Schiller in Indien, um sich dort mit App-Entwicklern zu unterhalten.

Phil Schiller

Während seiner Indien-Reise nach Bengaluru, wo er nicht nur ein weltweit neues App-Entwicklungs-Center eröffnete, sprach Apples Senior Vice President Worldwide Marketing auch mit einigen App-CEOs, darunter denen der in Indien sehr beliebten Anwendungen Zomato und Practo, sowie mit Indie-Entwicklern. Das sogenannte App Accelerator Zentrum ist das weltweit erste seiner Art und wurde von Apple eröffnet, um Entwicklern Hilfestellungen bei der Kreation ihrer Apps zu bieten. „Dies können Design-Fragen sein, bei denen Apple viel Wissen vermitteln kann, oder auch das Experimentieren mit Technologien, an denen wir gerade arbeiten“, so wird Phil Schiller auf der englischsprachigen Website von Gadgets360 zitiert, die die Chance hatten, den Marketing-Chef für ein kleines Interview zu befragen.

Im Zuge dieses Gespräches äußerte sich Schiller auch zu Themen wie Upgrades im App Store, teilte seine Meinung zu Geräten wie Google Home und Amazon Echo mit, und brachte seine Gesprächspartner hinsichtlich der eigenen Programmiersprache Swift auf den neuesten Stand.

Die Möglichkeit, bezahlte Upgrades im App Store anzubieten, ist schon länger ein Thema für Entwickler. Der Grund, warum Apple diese Möglichkeit nicht anbieten möchte, ist laut Phil Schiller ein ganz simpler: Das bisherige Geschäftsmodell hat sich bei den Nutzern etabliert. „Für viele Entwickler ist eine Abonnement-Lösung die bessere Wahl“, so Schiller. „Schaut man sich den App Store an, müssten einige tiefgreifende Änderungen vorgenommen werden, die dann zu Lasten von anderen möglichen Features gehen würden. Der App Store bietet einen einzigen Preis für eine App und erlaubt keine weiteren Abstufungen für Kunden. Es ist nicht unmöglich, aber wir halten Abonnements für den größten Teil der angebotenen Software für die bessere, da für den Kunden angenehmere Lösung.“

Auch zu den neuesten Errungenschaften der Tech-Konkurrenten, Google Home und Amazon Echo, äußerte sich Phil Schiller im Interview mit Gadgets360. „Meine Mutter sagte immer, wenn du nichts Nettes zu sagen hast, sag besser gar nichts“, so Schiller auf die Frage, wie er zu Googles und Amazons Produkten stehe. Stattdessen abstrahierte Apples Marketing-Chef die Unterhaltung auf sprachgesteuerte Funktionen im allgemeinen.

„Sprachassistenten sind unglaublich leistungsfähig“

„Es gibt viele Momente, in denen ein Sprachassistent hilfreich sein kann, aber das heißt nicht, dass komplett auf einen Bildschirm verzichtet werden muss“, sagt Phil Schiller. „Wenn ich beispielsweise die Karten-App nutze, kann Siri mir Anweisungen geben, aber es ist zusätzlich von Vorteil, wenn ich auch die Karte selbst vor Augen habe und sehen kann, wann ich abbiegen muss oder wo gerade Staus sind. […] Sprachassistenten sind unglaublich leistungsfähig, ihre Intelligenz wird weiter wachsen, sie werden weitere Aufgaben für uns erledigen, aber die Rolle des Bildschirms wird für all das sehr wichtig bleiben.“

Einen weiteren Teil des Interviews machte das Thema Swift, die Apple-eigene Programmiersprache, aus. Neben der hohen Akzeptanz unter Entwicklern lobte Phil Schiller auch das schnelle Wachstum von Swift – aktuell ist es die am schnellsten wachsende Programmiersprache der Welt. Auf der kommenden Developer Conference sollen daher auch weitere Neuigkeiten zu Swift präsentiert werden.

Ebenfalls von großer Bedeutung für Phil Schiller ist die neue iPad-Anwendung Swift Playgrounds, die es Kindern im Schulalter erlaubt, spielerisch erste Programmierkenntnisse zu erwerben. „Heute ist es noch wichtiger, dass Schulkinder eine Programmiersprache lernen – genauso wie wir eine Fremdsprache erlernen mussten“, so Schiller gegenüber Gadgets360. „Software wird Bestandteil jedes Alltags werden, egal, welchen Job man ausübt. Und wenn man Kinder bereits im frühen Alter ohne gesellschaftlichen Druck an die Programmierung heranführt, können wir es schaffen, eine größere Vielfalt von Menschen, seien sie männlich oder weiblich, unabhängig von ethnischen oder wirtschaftlichen Hintergründen, zu dieser Leidenschaft führen.“

Der Artikel Phil Schiller: Gedanken zu Upgrades im App Store, Swift, Google Home und Amazon Echo erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Spaceplan im Video

Spaceplan, ein Klicker-Game, basiert auf Stephen Hawkings Theorien und ist unsere App des Tages.

Das Game ist universal und genretypisch sehr simpel gehalten. Ihr beginnt mit einem einsamen Satelliten, der einen kleinen Planeten umkreist. Indem Ihr das Display berührt, sammelt Ihr Ressourcen, die Ihr dann für Upgrades ausgeben könnt.

Je mehr Verbesserungen Ihr kauft, desto mehr Ressourcen erhaltet Ihr – und umso mehr Upgrades lassen sich wiederum erstehen. So entwickelt Ihr Euren Highscore. Ganz genreuntypisch gibt es neben diesen recht klassischen Gameplay-Konzepten hin und wieder auch nett gemachte, unterhaltsame Dialoge.

Zielgerichtete Story, keine In-App Käufe

Wenn Ihr Euch einige Zeit mit dem Spiel beschäftigt, werdet Ihr außerdem merken, dass sich die mit ihnen verbundene Story nicht ewig hinzieht, sondern an einem Punkt auch enden wird. Das ist bei anderen Klickern ebenfalls nicht der Fall ist.

Darüber hinaus sehr positiv: Die Entwickler verzichten auf In-App Käufe. Für Fans des Genres daher ein Muss. (ab iOS 8.0, ab iPhone 5, englisch)

SPACEPLAN SPACEPLAN
(13)
3,49 € (universal, 258 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesnetzagentur: 918 Millionen GB Daten in Deutschland 2016

Shortnews: Die Bundesnetzagentur hat ihren Bericht für das Jahr 2016 vorgestellt und schlägt dabei mit ein paar Zahlen um sich, die sicherlich das ein oder andere Angeberwissen auffrischen könnten.

Demnach wurden im vergangenen Jahr 918 Millionen GB Daten über das mobile Netz übertragen. Das ist eine solide und erwartbare Steigerung um 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit 575 Millionen GB. Auch die Anzahl der SIM-Karten ist gestiegen, schreibt die Bundesnetzagentur:

Um mobile Datenübertragungsdienste zu nutzen, wurden noch einmal mehr SIM-Karten in UMTS und
LTE-fähigen Endgeräten verwendet. 63,1 Mio. waren es Ende 2016 gegenüber 58,5 Mio. SIM-Karten im Vorjahr.

Ebenso vorhersehbar ist da die gesunkene Anzahl an Kurznachrichten: Während 2015 noch 16,6 Milliarden SMS von Handy zu Handy gingen, waren es 2016 nur 12,7 Milliarden. Das Diagram unten zeigt eindrücklich die sinkende Relevanz. Die Gesprächsminuten im Mobilfunknetz stagnieren übrigens bei 115 Milliarden Minuten im Jahr.

Den gesamten 160-Seiten-Bericht findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu kompliziert für den App Store: Phil Schiller über kostenpflichtige Updates

Wenn ein Programm, welches über den App Store oder Mac App Store vertrieben wird, ein großes Update erhält, gibt es für den Entwickler nur zwei Möglichkeiten: Entweder er stellt es allen Nutzern der Vorgängerversion kostenlos zur Verfügung oder er stellt es als komplett neues Programm in den Store, sodass Bestands- wie Neukunden gleichermaßen zur Kasse gebeten werden. Die Möglichkeit für kosten...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritz!Box 6590 Cable für Kabelanschlüsse kommt im Juni

Der Berliner Routerspezialist AVM hat für Juni die Markteinführung eines neuen High-End-Routers für Kabelanschlüsse angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handbrake für Mac – Download enthielt Malware

Handbrake Wie der Hersteller der beliebten Videokonverter-App mitteilt, enthielt die Downloaddatei Malware. Betroffen dürften alle Benutzer sein die das Programm zwischen dem 2. und 6. Mai diesen Jahres heruntergeladen und installiert haben. Woran erkennt mal die Malware? Unter den Prozessen wird ein „Activity_agent“ angezeigt Wie entfernt man die Malware Im Terminal gebt ihr die folgenden Befehle […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Produktion im Zeitplan für September-Präsentation und Oktober-Verkaufsstart

iPhone 8: Präsentation im September, Verkaufsstart im Oktober. So könnte es in diesem Jahr rund um das neue iPhone Flaggschiff laufen. In den letzten Wochen haben wir bereits viele Gerüchte gehört, dass sich das iPhone 8 verzögert. Nun gibt es jedoch neue Informationen, dass Apple gut im Zeitplan liegt und das Gerät im Herbst auf den Markt bringt.

iPhone 8: Produktion im Zeitplan September-Präsentation Oktober-Verkaufsstart

Das Weihnachtsquartal ist für Apple das wichtigste Quartal des Jahres. Von daher dürfte Apple alles daran setzen, das neue iPhone bzw. die neuen iPhone-Modelle „pünktlich“ auf den Markt zu bringen. Derzeit rechnen wir neben dem iPhone 7S und iPhone 7S Plus mit einem komplett neuen iPhone 8.

In den letzten Wochen haben wir immer mal gehört, dass es Probleme bei der Produktion von Komponenten für das iPhone 8 gibt, die die Vorstellung des Gerätes verzögern. Unter anderem sprach Analyst Ming Chi Kuo davon, dass die Verfügbarkeit zum Verkaufsstart sehr angespannt sein wird.

Nun gibt es zumindest etwas Hoffnung, dass Apple einigermaßen im Zeitplan liegt. Die chinesischen Kollegen von Economic Daily (via Digitimes) berichten, dass es keine Verzögerungen beim iPhone 8 geben wird. Es heißt, dass Apple genau wie in den letzten Jahren die Produktion für dir Komponenten ab Anfang Juni hochfährt.

Upstream to downstream suppliers in the iPhone supply chains, including Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC), SLP (substrate-like PCB) makers Zhen Ding Technology and Kinsus Interconnect Technology, and battery supplier Simplo Technology, are ready to ramp up related iPhone parts starting June.

TSMC will begin to fabricate the wafer starts needed for the production of A11 processors on June 10 and to deliver the chips in volume quantity in the second half of July, the report indicated.

In dem Bericht werden unter anderem die Zulieferer TSMC (A-Chip), Zhen Ding Technology, Kinsus Interconnect Technology und Simplo Technology (Akku). Parallel dazu sind Apples Fertiger Foxconn, Megatron und Winston derzeit damit beschäftigt, neues Personal für die iPhone-Produktion zu engagieren. Aktuell gehen wir davon aus, dass Apple das iPhone 8 im September präsentiert und zeitnah in den Verkauf gibt. Die Verfügbarkeit beim iPhone 8 dürfte jedoch in den ersten Wochen angespannt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EDN: iPhone 8 & iPhone 7s Verkaufsstart im Oktober!

EDN: iPhone 8 & iPhone 7s Verkaufsstart im Oktober! auf apfeleimer.de

Dass es bei der Veröffentlichung des neuen iPhone 8 zu einer kleinen Verspätungen kommen könnte, haben wir bereits mehrfach berichtet. Während einige Insiderquellen davon ausgehen, dass das neue Modell erst im nächsten Jahr erscheinen soll, liefern die Journalisten der Economic Daily News jetzt gegenteilige Infos.

iPhone 8 & iPhone 7s/7s Plus ab Oktober 2017 im Apple Store

Diese geben an, dass die 2017er-Produktion des iPhone 8 und iPhone 7s planmäßig ablaufen würde. Vorgestellt werden beide Modelle bei einem September-Event, verkauft werden diese dann im Oktober.

Im letzten Jahr hat Apple das iPhone 7 und 7 Plus am 9. September vorgestellt, am 16. September gingen die beiden Modelle in den Verkauf.

Chip-Produktion startet im Juni

Das hieße, die Infos von IDN bestätigen eine kleine Verzögerung, revidieren aber Spekulationen über einen 2018-Release.

Die Massenproduktion der internen Komponenten des iPhone 7s und iPhone 8 wird im Juni beginnen. Dann wird zumindest TSCM damit beginnen den A11-Prozessor-Chip zu produzieren. Um genau zu sein, soll die Produktion am 10. Juni beginnen.

Wirklich zwei unterschiedliche iPhone-Modelle in einem Jahr?

Wenn man den Aussagen der Journalisten glaubt, dann steht für diese fest, dass Apple dieses Jahr insgesamt drei neue iPhone vorstellen wird.

Die erste Frage, die mir hier in den Kopf schießt: Wieso sollte ein potenzieller Käufer dann zum 7s oder 7s Plus greifen, wenn er zeitgleich auch den Nachfolger haben könnte?

Dazu zwei mögliche Erklärungsansätze: Die S-Baureihe wird dieses Mal in erster Linie für Mobilfunkanbieter produziert, die diese dann in großer Charge für Vertragsverlängerungskunden abnehmen. So könnte Apple die Produktionszahlen sehr genau planen und würde nicht auf zu viel produzierten S-Modellen sitzen bleiben, wenn alle zum iPhone 8 greifen.

Zweiter Ansatz: Der Preis des iPhone 8 wird als Jubiläumsmodell so hoch, dass genug Kunden zum günstigeren S-Vorgänger greifen….

Was denkt Ihr? Ab damit in die Kommentare!

Der Beitrag EDN: iPhone 8 & iPhone 7s Verkaufsstart im Oktober! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

maxdome onboard ausprobiert: Filme und Serien kostenlos im ICE streamen

Wie gut funktioniert eigentlich das neue maxdome onboard im ICE? Wir haben es ausprobiert.

Deutsche Bahn Maxdome Onboard

Immer wenn ich im ICE sitze, ärgere ich mich. Normalerweise eigentlich nur, weil ich vorher keine Serien oder Filme offline verfügbar gemacht habe, denn das Streaming im ICE ist trotz verfügbarer WLAN-Verbindung so gut wie unmöglich. Die einfachste Lösung ist maxdome onboard, das seit Anfang April dieses Jahres in allen ICE-Zügen verfügbar ist. Schon beim Event “Mobilität erleben 2016” konnte ich mir einen ersten Eindruck verschaffen, jetzt möchte ich euch gerne meine Erfahrungen mit maxdome onboard präsentieren.

Um auf das Angebot zugreifen zu können, müsst ihr euch mit dem Zug-WLAN “WIFIonICE” verbinden – ob mit dem MacBook, iPhone, iPad, Android-Phone oder Laptop, mit allen Geräten könnt ihr auf das Angebot zugreifen. Für iPhone und Android-Smartphones wird die kostenlose App “maxdome onboard Player” (iOS/Android) benötigt, die ihr bestenfalls schon zuhause installiert. Aufgrund der Downloadgröße von knapp 15 MB ist die Installation aber auch unterwegs problemlos möglich.

WP-Appbox: maxdome onboard Player (Kostenlos, App Store) →

Über das ICE-Portal (portal.imICE.de) könnt ihr dann auf das maxdome-Angebot zugreifen. Der Vorteil: Ihr könnt kostenfrei auf 50 ausgewählte Filme, Serien, Dokumentation, Spiele und Hörbücher zugreifen – und zwar ohne Registrierung. Klar, 50 Medieninhalte sind für Vielfahrer wohl wenig, wer aber unregelmäßig mit der Bahn fährt, findet eine stets gute Auswahl. Aktuell gibt es zum Beispiel den Film “Man of Steel”, die Serie “2 Broke Girls” oder auch Folgen der Kinder-Serie Sesamstraße.

maxdome onboard ice

Falls ihr Premium-Kunde bei maxdome seid, könnt ihr im Zug nicht nur auf 50 sondern auf 1000 Medieninhalte zugreifen. Zuhause könnt ihr zusätzlich 50.000 Filme und Serien abrufen. Der Preis liegt pro Monat bei 7,99 Euro, der erste Monat ist kostenfrei.

maxdome onboard: Streaming funktioniert problemlos

Während ich diesen Artikel schreibe, sitze ich im ICE Richtung Berlin – und heute ist der Zug wirklich rappelvoll. Das Internet ist zwar etwas langsam, aber funktionsfähig. Unter portal.imICE.de könnt ihr die aktuell breitgestellte Medienauswahl sehen und werdet dann zur oben erwähnten App weiterleitet, in der der Film oder die Serie abgespielt wird. Nach einer kurzen Wartezeit zum Start läuft der Stream aber ohne Probleme weiter. Natürlich könnt ihr auch spulen, dann kommt es aber immer wieder zu kleineren Wartezeiten.

Der Grund für den reibungslosen Stream ist einfach: Sämtliche Daten sind auf dem Zugserver gespeichert und müssen daher nicht über das mobile Datennetz geladen werden. Selbst wenn man das WLAN im ICE zum Streaming verwenden würde, wäre eine ruckelfreie Wiedergabe nicht möglich. Ich habe auch in einem vollen Zug, in der die WLAN-Verbindung oftmals sehr langsam ist, keine Probleme mit maxdome onboard. Die Wiedergabe erfolgt in hoher Qualität, Verbindungsabbrüche gibt es keine.

maxeome onboard player

maxdome onboard funktioniert, allerdings hätte man die Bedienung optimieren können. Die Auswahl des Films muss nämlich immer über maxdome-onbaord.de erfolgen, danach erfolgt die Weiterleitung in die maxdome onboard Player-App. Einfacher wäre die direkte Auswahl in der App, ohne den Umweg über die Webseite nehmen zu müssen.

Insgesamt bleibt aber festzuhalten: maxdome onboard funktioniert gut. Der Zugriff auf 50 Inhalte ist für die meisten ausreichend. Wer darüber hinaus mehr Inhalte konsumieren möchte, muss sich für das 7,99 Euro teure maxdome Premium-Paket entscheiden. Da ich es mal wieder vergessen habe meine Netflix-Serien offline verfügbar zu machen, werde ich jetzt via maxdome Man of Steel streamen.

Der Artikel maxdome onboard ausprobiert: Filme und Serien kostenlos im ICE streamen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 8.5.17

Bildung

Interactive Tutorials For Photoshop Script (5,49 €, App Store) →

!Q - How Smart Are You? Premium IQ & Brain test (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

QR Scanner Pro - Scan, Decode & Create Qr Code (5,49 €, App Store) →

AstroBuddy (Kostenlos, App Store) →

ModelSpeed (Kostenlos, App Store) →

TKeyboard - bluetooth keyboard - clipboard - album (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

Japanese Style (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

Yxplayer (Kostenlos, App Store) →

MovieSpirit - Professional Movie Maker (21,99 €, App Store) →

Gesundheit & Fitness

Moodnotes - Thought Journal / Mood Diary (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

Reef Guide (2,29 €, App Store) →

Guide + Walkthrough for Pixel Gun 3D - Unofficial (Kostenlos, App Store) →

Navigation

EasyTrack by EasySoft (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

Schnelle Notizen - Geistesblitze, Ideen (4,49 €, App Store) →

Bildschirmfoto 2017 05 08 um 13 53 18

Reisen

Texas Boating Ramps (1,09 €, App Store) →

Oklahoma Camping Guide (Kostenlos, App Store) →

North Dakota Camping Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Stickman Base Jumper 2 (Kostenlos+, App Store) →

Last Train (1,09 €, App Store) →

Rocket Crush (Kostenlos, App Store) →

Dotlinks (Kostenlos, App Store) →

Scooter Squad - Action Adventure Game (1,09 €, App Store) →

Unterhaltung

Grab Monsters (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

Translate 3 for Safari (Translate & Speak Web) (Kostenlos, App Store) →

SpeakRussian 2 (6 Russian Text-to-Speech) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zugriffszahlen: Verbraucher nutzen 30 Apps pro Monat

Anzahl Der AppsDie Statistiker des Analyse-Unternehmens App Annie haben sich in ihrem aktuellen Insights-Bericht (PDF-Download) mit der durchschnittlichen Nutzung mobiler Smartphone-Applikationen auseinandergesetzt und legen nun eine Handvoll Zahlen vor, die vor allem eine Frage beantworten sollen: Wie präsent sind Apps im Alltag des Durchschnittsnutzers? Nach Angaben der Statistiker verwendet der durchschnittliche Smartphone-Nutzer gut 30 Apps pro Monat, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Empire TV Tycoon für Apple iPad im App Store erschienen

Empire TV TycoonDer MadTV Klon Empire TV Tycoon ist vor wenigen Tagen auch für das iPad von Apple erschienen. Baut euren eigenen Fernsehsender auf und stellt das Programm zusammen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein kalter Kaffee: iPhone-Hülle als Espressomaschine

Klingt wie ein Aprilscherz, ist aber echt – eine iPhone-Hülle als Espressomaschine!


Auf Kickstarter suchen gerade die – selbstverständlich italienischen – Entwickler des Mokase nach Unterstützung, der ersten iPhone-Hülle, die Espresso produziert.

Die „iKaffeemaschine“ liefert 50 bis 60 Grad warmen Espresso. Pro Portion bekommt Ihr 25ml Kaffee – nicht viel, aber ausreichend für einen kleinen Energieschub. In Italien ist die Standardgröße für einen Espresso 29ml.

Ähnlich wie Nespresso setzt die Mokase auf ein System mit Patronen voll Kaffee, die hier allerdings besonders flach sein müssen, damit die iPhone-Hülle nicht allzu sehr aufträgt. Sie soll das Handy nur sieben Millimeter dicker machen. Die Batterie des iPhone sorgt für den notwendigen Strom und die Aufheizung, die Steuerung erfolgt selbstverständlich per App. Ein System aus Alu und Silikon soll gewährleisten, dass Euer iPhone beim Erwärmen nicht beschädigt wird.

Und was Ihr Euch sicher schon gedacht habt: Es geht hier um eine Art löslichen Kaffee. Denn die aufwändige Technik, um den Druck und die Hitze für echten Espresso bereitzustellen, lässt sich in einer Smartphonehülle (noch) nicht realisieren. Deshalb enthält die Patrone, durch eine Membran getrennt, nicht nur den Kaffee, sondern auch das notwendige Wasser. So entsteht dann der „Notfall-Espresso“, wenn zum Beispiel in einer Sitzung unbedingt ein wenig Koffein her muss. Mehr über das Projekt erfahrt Ihr auf der Website der Erfinder.

Die Kaffee-Hülle gibt es nicht nur fürs iPhone, sondern auch für die Konkurrenz von Samsung, Huawei und LG. Der Mindestpreis für eine Hülle bei Kickstarter beträgt 49 Euro. 75.000 Euro wollen die Entwickler aus Neapel zusammentragen, damit der Verkauf im September 2017 starten kann. Von diesem Ziel sind sie noch weit entfernt, doch die Finanzierung läuft auch noch bis 18. Juni.

(YouTube-Direktlink)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HarmanKardon kündigt Echo-Konkurrent auf Basis von Microsoft Cortana an

Harman Kardon InvokeVom Mobiltelefon oder Computern unabhängige Sprachassistenten sind voll im Trend. Amazon hat es mit Alexa vorgemacht, Google ist mit Home nachgezogen und Apple soll noch in diesem Jahr ein vergleichbares Produkt auf den Markt bringen. Ebenfalls noch in diesem Jahr soll ein vergleichbares Produkt mit der der Microsoft-Assistentin Cortana in den Handel kommen, HarmanKardon hat […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (8.5.2017)

Auch heute, am Montag, empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

LIMBO LIMBO
(2636)
5,49 € 3,49 € (universal, 129 MB)
Neon Adventures Neon Adventures
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 198 MB)
Battle Fleet 2: WW2 in the Pacific
(9)
10,99 € 4,49 € (iPad, 469 MB)
Sudoku Riddle Sudoku Riddle
Keine Bewertungen
3,49 € Gratis (iPhone, 82 MB)
Sudoku Pro Edition Sudoku Pro Edition
Keine Bewertungen
3,49 € Gratis (universal, 7.8 MB)
The Blockbuster The Blockbuster
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (iPhone, 17 MB)
Gatsby Gatsby's Golf
(16)
1,09 € Gratis (universal, 38 MB)
IQ Test - Pro Edition IQ Test - Pro Edition
(163)
3,49 € Gratis (universal, 64 MB)
Paranormal Agency: The Ghosts of Wayne Mansion (Full)
(14)
5,49 € 1,09 € (iPhone, 230 MB)
Paranormal Agency: The Ghosts of Wayne Mansion HD (Full)
(66)
7,99 € 2,29 € (iPad, 807 MB)
Stickman Base Jumper 2 Stickman Base Jumper 2
(198)
2,29 € Gratis (universal, 309 MB)

Gatsby Gatsby's Golf
(16)
1,09 € Gratis (universal, 38 MB)
minimize minimize
Keine Bewertungen
2,29 € 1,09 € (universal, 65 MB)
YANKAI YANKAI'S TRIANGLE
Keine Bewertungen
3,49 € 2,29 € (universal, 55 MB)
Lemegeton Master Edition Lemegeton Master Edition
Keine Bewertungen
10,99 € 2,29 € (universal, 247 MB)
Blendamaze Blendamaze
(147)
3,49 € 1,09 € (universal, 51 MB)
SketchParty TV SketchParty TV
(12)
5,49 € 3,49 € (universal, 49 MB)
Pronk Pronk
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 13 MB)
Brass Brass
(10)
7,99 € 4,49 € (universal, 309 MB)
G&T Maze Ed G&T Maze Ed
Keine Bewertungen
1,09 € 0,49 € (universal, 9.5 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchteflut zum iPhone 8: Neue Einblicke oder Träumereien?

In diesem Jahr feiert Apple 10 Jahre iPhone und alle erwarten von der diesjährigen Generation des Apple-Smartphones einen Meilenstein. Bereits seit vielen Monaten gibt es Gerüchte zu den weitreichenden Design-Änderungen, die Apple angeblich anstrebt. In den letzten Wochen nahm die Zahl der Berichte noch einmal deutlich zu; auch dieses Wochenende meldeten sich zwei neue Marktanalysten zu Wort. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.5.2017)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Vögel Europas bestimmen - was fliegt denn da Vögel Europas bestimmen - was fliegt denn da
(32)
8,99 € 7,99 € (universal, 589 MB)
Geofency Zeiterfassung & ortsbasierte Stempeluhr! Geofency Zeiterfassung & ortsbasierte Stempeluhr!
(1633)
3,49 € 2,99 € (universal, 5.5 MB)
Dream-X Dream-X
(7)
2,29 € Gratis (iPad, 32 MB)
Brigitte Fitness - Power Yoga Brigitte Fitness - Power Yoga
(15)
4,49 € 3,49 € (iPhone, 834 MB)
Brigitte Fitness - Power Yoga HD Brigitte Fitness - Power Yoga HD
(83)
7,99 € 5,49 € (iPad, 1325 MB)
Brigitte Fitness Intensiv-Workout HD Brigitte Fitness Intensiv-Workout HD
(37)
7,99 € 5,49 € (iPad, 1268 MB)
Brigitte Fitness Fit in 4 Wochen Brigitte Fitness Fit in 4 Wochen
(5)
6,99 € 5,49 € (iPad, 1397 MB)
Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA HD Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA HD
(21)
7,99 € 5,49 € (iPad, 1504 MB)
DayGram - One line a day Diary (Note/Journal) DayGram - One line a day Diary (Note/Journal)
(13)
0,49 € Gratis (iPhone, 37 MB)
CLZ Barry - Wireless Barcode Scanner CLZ Barry - Wireless Barcode Scanner
(19)
10,99 € Gratis (universal, 8.8 MB)
Dein Pulsmesser - Messe deinen Puls Dein Pulsmesser - Messe deinen Puls
(5)
1,09 € 0,49 € (iPhone, 1.5 MB)
Dein Diabetes-Tagebuch - Protokollieren Sie Ihren Blutzucker Dein Diabetes-Tagebuch - Protokollieren Sie Ihren Blutzucker
(12)
1,09 € 0,49 € (universal, 1.8 MB)

Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation Achtsamkeit
(2490)
3,49 € 2,29 € (universal, 91 MB)

Foto/Video

EXIF Viewer by Fluntro - View, Remove GPS Metadata EXIF Viewer by Fluntro - View, Remove GPS Metadata
(19)
3,49 € Gratis (universal, 44 MB)
Waterlogue Waterlogue
(140)
4,49 € 3,49 € (universal, 53 MB)
VectorView - organizer for CorelDRAW files VectorView - organizer for CorelDRAW files
Keine Bewertungen
2,29 € Gratis (universal, 62 MB)
Spark - Vlog Camera and Video Editor Spark - Vlog Camera and Video Editor
(93)
1,09 € Gratis (iPhone, 67 MB)
ProShot - RAW, DSLR Controls & Video ProShot - RAW, DSLR Controls & Video
(86)
4,49 € 1,09 € (universal, 5.6 MB)

Musik

WretchUp WretchUp
(9)
4,49 € 3,49 € (universal, 13 MB)
OneMusic - Music Player & Equalizer for Cloud OneMusic - Music Player & Equalizer for Cloud
Keine Bewertungen
1,09 € Gratis (universal, 44 MB)
Studio Music Player DX | 48 band equalizer + lyric Studio Music Player DX | 48 band equalizer + lyric
Keine Bewertungen
10,99 € Gratis (universal, 34 MB)

Kinder

Meine Bauarbeiter: Bagger, Kran & Laster Wimmelapp
(97)
4,49 € 0,49 € (universal, 524 MB)
Mein Flughafen - Interaktive Wimmelapp für Kinder Mein Flughafen - Interaktive Wimmelapp für Kinder
(76)
3,99 € 3,49 € (universal, 212 MB)
Tatütata: Wimmel Polizei & Feuerwehr Kinderapp
(264)
3,99 € 2,99 € (universal, 249 MB)
Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App
(521)
3,99 € 3,49 € (universal, 204 MB)
Monster ABC Monster ABC
(42)
5,49 € 4,49 € (universal, 133 MB)
Mein Bauernhof: Tiere & Traktoren Kinder Wimmelapp
(145)
4,49 € 3,49 € (universal, 555 MB)
Fiete Farm Fiete Farm
(80)
3,99 € 2,99 € (universal, 74 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sticky Anti-Slip Mat

iGadget-Tipp: Sticky Anti-Slip Mat ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Damit klebt das iPhone richtig auf dem Armaturenbrett. Super Preis!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.5.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

LIMBO LIMBO
(487)
10,99 € 5,49 € (83 MB)
Gold Rush! Anniversary Gold Rush! Anniversary
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (840 MB)

Game Tycoon 2 Game Tycoon 2
Keine Bewertungen
14,99 € 6,99 € (114 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(100)
19,99 € 9,99 € (5491 MB)
Landwirtschafts-Simulator 15 Landwirtschafts-Simulator 15
(45)
37,99 € 9,99 € (1479 MB)
Schiff-Simulator 2012: Binnenschifffahrt
(20)
14,99 € 7,99 € (888 MB)
Bau Simulator 2012 Bau Simulator 2012
(28)
11,99 € 7,99 € (260 MB)
Construction Simulator 2015 Construction Simulator 2015
(10)
27,99 € 14,99 € (1107 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic®
(308)
5,49 € 3,49 € (3132 MB)
Star Wars® Jedi Knight: Jedi Academy
(62)
5,49 € 3,49 € (1178 MB)
Star Wars®: Empire At War
(121)
10,99 € 6,99 € (2187 MB)
Star Wars Jedi Knight II: Jedi Outcast
(130)
5,49 € 3,49 € (598 MB)
Star Wars®: The Force Unleashed™
(75)
10,99 € 6,99 € (10658 MB)
Napoleon: Total War - Gold Edition
(71)
32,99 € 29,99 € (15869 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(100)
21,99 € 19,99 € (9056 MB)
Tropico 3: Gold Edition
(103)
16,99 € 14,99 € (3950 MB)

Produktivität

Word Counter Pro Word Counter Pro
Keine Bewertungen
10,99 € 1,09 € (4.3 MB)
Note-Ify Notes Note-Ify Notes
Keine Bewertungen
8,99 € 2,29 € (4.4 MB)
Copies - Zwischenablage in der Cloud Copies - Zwischenablage in der Cloud
Keine Bewertungen
6,99 € 5,49 € (3.9 MB)
SimpleCleaner SimpleCleaner
(15)
2,29 € Gratis (2 MB)
Readiris 15 Readiris 15
Keine Bewertungen
109,99 € 49,99 € (230 MB)
OCRKit OCRKit
(31)
38,99 € 32,99 € (16 MB)
ExactScan Pro ExactScan Pro
(32)
109,99 € 99,99 € (17 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie erneut mit Rekord

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hunderte Smartphones drahtlos laden: Neue Technologie macht es möglich

Eine revolutionäre Technologie von Disney Research ermöglicht künftig das kabellose Laden von mobilen Devices. Das System ähnelt in seiner Funktion einem WLAN-Netzwerk. Die Ladung erfolgt mittels elektrischer Ströme, die durch Metallwände geleitet werden. Dadurch kommt es zur Entstehung eines magnetischen Feldes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: macOS: Alte Versionen aus dem Mac App Store laden

Frage: Auf meinem Mac läuft noch OS X 10.7.5 Lion. Nun häufen sich die Kompatibilitätsprobleme. Eine Installation von macOS Sierra möchte ich vermeiden, da ich befürchte, meinen Rechner zu überfordern. Ich würde gern macOS 10.11 El Capitan installieren, finde das aber nicht im Mac App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Amazon Video für tvOS im Herbst

[​IMG]

Nutzer von Amazon Video, im Rahmen ihrer Prime Mitgliedschaft oder auch als extra Service, haben es, im Zusammenhang mit dem AppleTV, schwer. Eine eigene App für tvOS gibt es bislang nicht - jetzt gibt es aber einen Lichtblick: Amazon Video für tvOS soll im Herbst veröffentlicht werden.

Das Angebot von Amazon Video wächst und wächst. Mittlerweile kann der Streamingdienst von Amazon...

Gerücht: Amazon Video für tvOS im Herbst
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gelungenes Strategie-Brettspiel „Brass“ günstig wie nie

Gelungenes Strategie-Brettspiel „Brass“ günstig wie nie

Neben dem Brettspiel-Klassiker Cluedo (AppStore) gibt es aktuell noch einen weiteren Genrevertreter günstiger im AppStore: das Strategie-Brettspiel Brass (AppStore).

Zuletzt lag der Preis für die Ende 2015 im AppStore erschienene Universal-App bei 7,99€. Davon könnt ihr aktuell mit 3,50€ immerhin fast die Hälfte sparen, denn aktuell gibt es den Download schon für 4,49€. Das ist auch der bisherige Tiefstpreis. Günstiger konntet ihr die Universal-App also bisher noch nie auf euer iPhone und iPad laden.
-gki19513-
Das iOS-Spiel basiert auf dem gleichnamigen und preisgekrönten Brettspiel von Martin Wallace. Angesiedelt zu Zeiten der Industriellen Revolution schlüpft ihr in die Rolle eines Industriellen, der durch Investitionen und Handel zum größten Industriemogul werden will. Im AppStore kommt Brass (AppStore) auf gute 4,5 Sterne und auch in unserer Spiele-Vorstellung gab es viel Lob. Spielt ihr gerne Strategie-Brettspiele auf eurem iPhone oder iPad und habt Brass (AppStore) noch nicht installiert, ist die aktuelle Preissenkung eine gute Gelegenheit zum vergünstigten Download.

Brass iOS Trailer

Der Beitrag Gelungenes Strategie-Brettspiel „Brass“ günstig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Müller: 15 Prozent Gratis-Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Karten

Die Drogeriemarktkette Müller hat eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum Samstag, den 13. Mai, gibt es in deutschen Müller-Filialen beim Kauf von iTunes-Store-Karten 15 Prozent Bonusguthaben gratis dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iConnectHue holt mehr aus dem Philips Hue Bewegungssensor

Iconnect HueiConnectHue ist die wohl leistungsfähigste App zur Steuerung des Beleuchtungssystems Philips Hue. Mit der neu veröffentlichten Version 2.9.0 erhält die App erneut praktische Funktionserweiterungen und zudem eine umfangreich überarbeitete Apple-Watch-App. Bevor wir auf die Neuerungen eingehen, kurz ein paar Infos zur Preispolitik der App. Wenn es euch nämlich lediglich darum geht, hier und da eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Codes: Teilen von Songs wird einfacher

Shortnews: Empfehlt ihr im Freundes-Kreis auch oft das ein oder andere Lied? Spotify will das Teilen von Musik einfacher machen und hat sich dafür ein paar Anleihen von Snapchat genommen. Mit Spotify Codes adaptiert der Streaming-Dienst das altbekannte Muster von QR-Codes.

Unter dem Cover eines jeden Songs oder Albums ist dazu nun ein Code sichtbar, der mit einem andere Handy eingescannt werden kann. Spotify öffnet dann direkt das entsprechende Lied.

Alternativ ist es auch möglich, einfach einen Screenshot vom Cover zu machen und in Netzwerken zu teilen. Dort kann das Bild dann jeder abspeichern und in die Spotify-App laden – auch so erkennt das Programm den Titel. Der Button dafür befindet sich im Suchen-Tab der App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix: Stadt für Stadt – das schauen deutsche User am liebsten

Netflix hat eine neue Grafik zu unterschiedlichen Sehgewohnheiten in Deutschland veröffentlicht.

In jeder Region sind andere Genres und Titel besonders beliebt. Rund um die Hauptstadt Berlin werden zum Beispiel Sci-Fi Titel wie The Expanse, Stranger Things oder Inception am häufigsten geschaut.

Hamburg liebt „House of Cards“

Weiter nördlich in Hamburg bevorzugen die meisten Kunden jedoch Drama-Serien oder Spielfilme wie House of Cards, The Big Short oder Ziemlich beste Freunde.

In der Umgebung von Köln und Düsseldorf sind Thriller stark gefragt. In Frankfurt sehen User am liebsten Komödien in Stuttgart Fantasy – und in München stehen die Zuseher auf Romanzen. Ausgewertet wurden für die Studie Nutzerdaten von Oktober 2016 bis März 2017.

Netflix-Studie: Geschmäcker sind verschieden

Ebenfalls sehr interessant: Konsumenten von Sci-Fi-, Horror- und Thriller-Serien neigen eher dazu, stundenlang vor dem Fernseher zu sitzen und eine Folge nach der anderen zu verschlingen, als Fans von Komödien und Dramen.

Netflix Netflix
(3864)
Gratis (universal, 101 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Neue Strichcodes ermöglichen schnelleres Teilen - Kann Apple kontern?

Nicht nur Facebook hat sich bei Snapchat das ein oder andere Feature abgeschaut, sondern auch der Musik-Streaming-Dienst Spotify. Die Skandinavier haben nämlich nun ihre ganz eigene Version der Snapcodes entwickelt. Mit den Spotify-Strichcodes wird es jetzt deutlich leichter Songs, Künstler oder auch Wiedergabelisten mit Freunden zu teilen. Sie funktionieren ähnlich wie QR-Codes – allerdings benötigt man hierfür keine zusätzliche App.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify plant "Codes" zum Teilen von Musik

Das Teilen von Musiktiteln, welche man gerade entdeckt hat, gehört vor allem unter befreundeten Menschen zu den häufig genutzten Mitteln, um neue Titel zu entdecken. Bei Spotify war dies bisher über Playlists gelöst, welche Anwender anlegen und Freunde abonnieren können. Nun hat der schwedische Streamingdienst eine neue Möglichkeit zum Teilen von Titeln oder Alben in Planung. Einem Bericht z...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 08. Mai (1 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:02h

    MMO „Lineage 2 Revolution“ kommt für iOS

    Das beliebte MMO Lineage 2 Revolution wird aktuell für iOS und Android entwickelt. Wann der Titel von Netmarble Games im AppStore erscheinen wird, ist aktuell noch nicht bekannt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 08. Mai (1 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moodnotes: Stimmungs-Tagebuch für das iPhone erstmals kostenlos erhältlich

Stimmungsschwankungen aufdecken und ein kleines Tagebuch führen? Das soll mit der Anwendung Moodnotes ein Kinderspiel sein.

Moodnotes

Moodnotes (App Store-Link) lässt sich am ehesten als Tagebuch für Stimmungen definieren, das dabei helfen soll, die aktuelle Gemütslage aufzunehmen und aus regelmäßigen Einträgen bestimmte Verhaltensmuster zu erkennen. Letztere können helfen, sich aus gedanklichen Einbahnstraßen zu befreien oder bewusster zu leben. Die zuletzt 4,49 Euro teure Anwendung, die im August 2015 für das iPhone veröffentlicht wurde und bereits zahlreiche Updates erhalten hat, gibt es jetzt zum ersten Mal kostenlos.

Für das eigene Stimmungs-Tagebuch stellt Moodnotes eine Möglichkeit bereit, schnell und einfach Stimmungen mittels fünf verschiedener Gesichtsausdrücke (sehr positiv, positiv, neutral, negativ, sehr negativ) zu erfassen und bei Bedarf für diese auch detailliertere Informationen zu hinterlegen. Neben kurzen Notizen besteht auch die Option, aus einer Fülle von positiven und negativen Gefühlen auszuwählen und diese in Prozentzahlen anzugeben.

Hat man erst einmal einige Eingaben mit der App vorgenommen, lassen sich entsprechende „Mindtraps“, also übliche Denkfehler, ausmachen. Moodnotes fragt nach Verhaltensmustern und bietet Ansätze, negative Situationen durch neue Perspektiven und Denkweisen zu optimieren. In der Rubrik „Moodtrends“ und „Insights“ finden sich diese Anregungen und entsprechende Auswertungen in Diagrammform.

Moodnotes sammelt auch ohne Übersetzungen positive Bewertungen

Damit die aufgenommenen Daten sicher sind, gibt es in Moodnotes nicht nur eine Option, Touch ID oder einen Passcode einzusetzen, um die App vor fremden Blicken zu schützen, sondern auch die Möglichkeit, die Einträge in der iCloud zu sichern. Alternativ lassen sich die Daten per E-Mail exportieren.

Lediglich eine Sache finden wir etwas schade: Bisher gibt es in Moodnotes keine deutsche Lokalisierung. Die Nutzer im App Store scheint das nicht zu stören, denn immerhin gibt es einen Schnitt von viereinhalb Sternen. “Hilft beim Tagebuch führen. Gut für Einsteiger. Man kann die Einträge auch anreichern mit bestimmten Reflexionen – dabei leitet einen die App”, heißt es beispielsweise in einer Rezension.

WP-Appbox: Moodnotes - Thought Journal / Mood Diary (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Moodnotes: Stimmungs-Tagebuch für das iPhone erstmals kostenlos erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pine Player: Vielseitiger Audio-Player und -Konverter für den Mac

Pine PlayerDer Mac-App Pine Player könnt ihr mal einen Testlauf gönnen, wenn ihr auf der Suche nach einem schlanken Music-Player als iTunes-Ersatz seid. Obendrauf versteht sich die Anwendung mit deutlich mehr Audioformaten als dies bei iTunes der Fall ist. Neben MP3 und AAC unterstützt der Pine Player Audiodateien in den Formaten FLAC, APE, M4A, WAV, AIFF, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: 15 Prozent Bonus-Guthaben bei Müller

Auch die neue Woche bringt wieder eine neue iTunes Karten-Rabatt-Aktion mit sich. Nachdem sich in der letzten Woche der Weg zu REWE und Medimax lohnte, reduziert in dieser Woche Müller iTunes Karten.

Müller: 15 Prozent Bonus-Guthaben bei iTunes Karten

Zeigt euer iTunes Guthaben Konto derzeit Ebbe? Dann könnte sich der Weg zu Müller lohnen. Dort findet ihr in der laufenden Woche das sogenannte „iTunes Wochenangebot“. Ab dem heutigen Montag (08. Mai 2017) und bis Samstag (13. Mai 2017) erhaltet ihr 15 Prozent Bonus Guthaben geschenkt. Dies entspricht einem Rabatt von 13 Prozent.

Mit von der Partie sind die 25 Euro und 50 Euro iTunes Karte. Ihr bezahlt 25 Euro bzw. 50 Euro und erhaltet 28,75 Euro bzw. 57,50 Euro iTunes Guthaben. Den Code für das Bonus-Guthaben findet ihr auf dem Kassenbon.

Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Musik, Apps, Filme, TV-Serien etc. im App Store, iTunes Store, Mac App Store und iBookstore einsetzen. Aber auch iCloud-Speicherpläne, Apple Music und In-App-Käufe könnt ihr so bezahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arktis Beach Lagerverkauf startet am 16. Mai

Fast ein halbes Jahr hat der Gala-Gartenbauer Garten Brauers aus Osnabrück rund um unser Firmengebäude eine tolle Außenanlage im richtigen Beachlook erschaffen. „Arktis Beach“ heißt unser kleines Strandparadies mit viel Sand, Wasser, Beachhütten und natürlich viel Strandhafer und echten Palmen. Nächste Woche schon startet dort unser kleiner aber feiner und garantiert ungewöhnlicher Arktis Beach Lagerverkauf, in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac DVD Ripper Pro 7 mit bis zu 8 Spuren für Ton und Untertitel

Der Videokonvertierer Mac DVD Ripper Pro erlaubt die unkomplizierte Konvertierung von DVDs in eine iTunes-kompatible Videodatei, um diese auch auf einem iPad, iPhone, iPod oder Apple TV wiederzugeben. Alternativ lässt sich eine DVD auch in einen DVD-Container überführen, um sie am Mac mittels DVD-Player anzuschauen, ohne zur DVD selbst greifen zu müssen. In der neuen Version 7 bietet die Lösung...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mildert Affiliate-Provisionssenkung ab

Apple mildert Affiliate-Provisionssenkung ab

Bislang hieß es, Apple werde ab Mai seine Verkaufsprovision an Website-Betreiber bei Apps fast dritteln. Offenbar sind aber "nur" In-App-Verkäufe betroffen. Entwickler erhalten unterdessen genauere Analysewerkzeuge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese Firmen könnte Apple mit 256 Milliarden Dollar Bargeld kaufen

Eine neue Infografik spielt mit Apples Bargeldreserven und ihren Möglichkeiten.

Immer wenn Analysten über Apples Bargeldreserven (256 Milliarden Dollar) philosophieren fantasieren, sind Spekulationen über mögliche Firmenübernahmen nicht weit. Prominentestes Beispiel ist derzeit der Gerüchtedschungel rund um die Frage, ob Cupertino wohl Netflix oder Tesla aufkauft.

Dabei darf aber nicht vergessen werden, welche anderen Firmen Apple rein theoretisch – gemessen am aktuellen Aktien-/Marktwert – sonst noch schlucken könnte.

Die Aufgabe, daran zu erinnern, übernimmt nun mit den aktuellsten Zahlen – satte 256 Milliarden US-Dollar Cash-Reserven sind es derzeit – eine Grafik von Statista, unten angehängt. Mit amüsanten Rechenbeispielen weist sie die Kaufkraft Apples in einer kompakten Ansicht auf.

Utopisches Rechenbeispiel

In das Budget würden derzeit Twitter, Snapchat, Airbnb, Sony, Uber und der TV-Anbieter TimeWarner passen. Ein stattliches Arsenal an Diensten, das aber voraussichtlich Utopie bleiben wird.

Aber vielleicht auch nicht ganz: Sollte US-Präsident Trump nämlich Kapitalrückführungen in die USA mit Steuererleichterungen forcieren, könnte Apple Teile des Geldes in Übernahmen amerikanischer Firmen investieren. Aber vermutlich werden das – wie immer – eher kleinere Startups mit innovativen Ideen sein. Doch da gab es ja auch noch die Übernahme von Beats…

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch NikeLab in beiden Größen verfügbar

Apple Watch NikelabNachdem das letzten Monat eingeführte Apple-Watch-Sondermodell Apple Watch NikeLab zunächst nur schwer zu kriegen war, hat sich die Situation nun offenbar gebessert. Im Nike Onlineshop kann die Uhr jetzt sowohl mit 42 mm als auch mit 38 mm Größe bestellt werden. Die Nike-Sondereditionen unterscheiden sich technisch nicht von der aktuellen Apple Watch Series 2, ihre […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Lassen sich verschickte Nachrichten bald löschen?

Es ist den meisten WhatsApp-Nutzern sicher schon passiert: Man verschickt eine Nachricht und schon mit dem Fingertipp auf den Sende-Button bereut man das Abschicken. In der Vergangenheit hat dies sicherlich für die ein oder andere Diskussion gesorgt. Glücklicherweise arbeiten die Entwickler der beliebten Messaging-App derzeit an einem Feature, das das Löschen der Nachricht erlaubt. Allerdings muss man dafür schnell sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannend: Kommt das iPhone 8 mit gratis AirPods?

JPMorgan veröffentlichte unlängst Analysen, wonach das iPhone 7S mit einer Glasrückseite kommen soll. Zudem hält man es für möglich, dass beim iPhone 8 (dem „OLED Modell“) standardmäßig AirPods beigelegt werden.

Diese Einschätzung ist aber leider nicht all zu ernst zu nehmen. Gerade in Anbetracht des recht hohen Preises der AirPods sowie den aktuellen Lieferengpässen der Kopfhörer. JPMorgan kann zudem noch keine wirklichen Treffer mit seinen Apple Prognosen vorweisen. Der Analyst schätzt die Mehrkosten des iPhone 8 gegenüber dem 7er auf Grund der Bauteile übrigens auf bis zu 80 Dollar. Die Kosten würden dann also nochmals um einiges steigen. Nicht zuletzt wäre es ein wirklich untypischer Schritt von Apple, da man bestimmt mehr Geld verdienen könnte, wenn man die Produkte separat vertreibt. Lässt man diese Überlegungen aber außen vor, wäre ein iPhone 8 + AirPods extrem spannend für viele Kunden.

iPhone 8 nur horizontal randlos

Während der Analysten-Bericht weiter einige bereits bekannten Gerüchte untermauert, teilt er die Einschätzung eines einheitlichen Displayrandes nicht. Das iPhone 8 würde stattdessen nur mit einem horizontal randlosen Bildschirm auf den Markt kommen. Ein solches haben wir bereits im Samsung Galaxy S8 gesehen. Die Displaydiagonale soll sich jedenfalls auf 5,85 Zoll belaufen, was sich in etwa mit den anderen Quellen deckt. Das iPhone 7S und 7S Plus werden laut den Analysten übrigens auch ein äußeres Update erfahren. Die Rede ist von einer Glasrückseite. Eine solche würde kabelloses Laden ermöglichen.

Nochmals der Hinweis: Bitte mit Vorsicht genießen. Der Spruch gilt für die obigen Gerüchte vielleicht mehr denn je. Denn JPMorgan vertritt hier einige Ansichten, während unzählige andere Quellen mittlerweile ein einheitliches Bild des kommenden iPhones haben.

Bild via

The post Spannend: Kommt das iPhone 8 mit gratis AirPods? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interview mit Phil Schiller: Darum braucht der Siri-Lautsprecher einen Bildschirm!

Amazons Echo-Lautsprecher hat auch weit über die Fachwelt hinaus große Wellen geschlagen. Doch darauf ruht sich Amazon derzeit nicht aus, sondern stellt einige neue Echo-Geräte vor. So wurde in der letzten Woche Echo Look vorgestellt, welcher die Kleidung des Anwenders mithilfe von künstlicher Intelligenz bewertet und verschiedene Outfits vergleichen kann (MTN berichtete: ). Unter dem Codenamen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Programmieren lernen: Google-Projekt an Berliner Grundschulen und Apple Developer Academy

Calliope MiniNicht nur Apple engagiert sich im Bildungsbereich. Google hat gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Calliope und dem Berliner Senat für Bildung, Jugend und Familie an Berliner Grundschulen ein Projekt ins Leben gerufen, das Kinder und Jugendliche für Technik begeistern und ihnen grundlegende Programmierkenntnisse vermitteln soll. Konkret statten die Projektpartner Berliner […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Multifunktionsdrucker, Devolo Powerline, PowerBanks, 4K Actioncams, USB-Ladegeräte, Kfz-Starthilfe und mehr

Wir starten in die neue Wochen und werfen einen Blick auf die neuen Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler schickt über den Tag verteilt wieder zahlreiche Deals ins Rennen und bedient sich dabei am gesamten Produktsortiment.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

09:05 Uhr

Quick Charge 3,0 RAVPower 20100mAh Type C Anschluss iSmart Powerbank mit Quick Charge 3.0 Ladegerät...
  • • Enthält KOSTENLOSES QC3.0 Ladegerät: Mit seinem Verkaufswert von bis zu lädt das Netzteil die...
  • Riesige Kapazität und Schnellladegerät: 20100mAh lädt ein iPhone 6S und 6 fast 8-mal, ein Galaxy...

09:25 Uhr

MINIX NEO USB-C Multiport Adapter USB-C Hub, Micro SDHC, 1000Mbps Gigabit Ethernet,...
  • Alles in einem: 2x USB 3.0 Anschluss + 1x TF- und SD-Kartenleser + 1x USB Typ-C Anschluss(zum...
  • HDMI-Ausgang, unterstützt bis zu 4K: Spiegeln oder erweitern Sie Ihren Bildschirm mit dem...

09:30 Uhr

Epson EcoTank ET-2600 All-In-One nachfüllbares 3-in-1 Tintenstrahl Multifunktionsgerät (Kopierer,...
  • Drucker mit großem, auffüllbaren Tintentank - keine Tintenpatronen
  • Wird mit Tinte für ca. 2 Jahre ausgeliefert - entspricht ca. 4.000 Seiten in Schwarzweiß und 6.500...

10:00 Uhr

Devolo dLAN 500 WiFi Starter Kit + Kaspersky Internet Security
  • Bundle aus dem dLAN Powerline 500 WiFi Starter Kit und einer Kaspersky Internet Security Lizenz
  • Das dLAN 500 WiFi Starter Kit bietet WLAN an jder Steckdose und bis zu 500 Mbit/s und 300m...

10:05 Uhr

Anker PowerPort+ 6 Premium 60W 6-Port USB Ladegerät mit Quick Charge 3.0 und Power IQ für Galaxy...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Qualcomm Quick Charge 3.0: Die neueste, schnellste und effizienteste USB-Ladetechnologie die...

10:35 Uhr

VTIN 20W Waterproof Bluetooth Lautsprecher, 25 Stunden Spielzeit Portable Outdoor Bluetooth 4.0...
  • 【HIGH-STEREO-SOUND】Dual-Zehn-Watten-Treiber bietet beeindruckenden und klaren Sound. Zu laut, um...
  • 【BEEFY BASS】Ein passiver Kühler und zwei Subwoofer-Treiber für reichen Bass. Klare Mediante,...

11:15 Uhr

iPhone 7 Plus (5,5") Ultra Slim T3 Case - Schutzhülle - in Schwarz - Ultra dünne iPhone7 Hülle -...
  • Verlässlicher iPhone 7 Plus Schutz für Rücken, Kanten und Kamera in HOGO-Qualität
  • 0,35 mm dünne und 5g leichte Hülle für iPhone 7 Plus

11:25 Uhr

[2.4GHz, 12 MP, 1080P, 30 fps] Action Kamera, VicTsing Upgraded Sport Action Kamera mit 2,4 GHz...
  • 【Alle Möglichkeiten durch Funkfernbedienung】: Mit der 2.4G Fernbedienung für das Handgelenk...
  • 【Längere Nutzungszeit】: Insgesamt 5 Stunden Nutzungszeit durch zwei Akkus mit jeweils 150...

11:35 Uhr

Fetta Bluetooth 4.0 kopfhörer Wireless Stereo Sport In Ear kabellos Ohrhörer mit Mikrofon für...
  • Fortgeschrittene Technologie: Die drahtlose kopfhörer bietet mit Bluetooth 4.0 Techbologie nicht...
  • Behaglich und sicher: In Ohr Design ist geeignet für Ihre Ohr. Die kopfhörer ist einne gut...

12:50 Uhr

Multi-Winkel Handy Halterung, Lamicall iPhone Ständer : Handyhalterung, iPhone Dock, Wiege,...
  • Einstellbar Handyhalter: Mehrere Sichtwinkel, die Ihren unterschiedlichen Bedürfnissen entsprechen,...
  • Haltbare gummierte Auflageflächen: Beim Video-Chatten (z.B. FaceTime) und Videos schauen (z.B....

12:55 Uhr

BOHMAIN Magic Dimmbare LED Glühlampe E27 Fassung 350 Lumen RGB Birne mit Bluetooth 4.0 Ambiente...
  • Dimmbare LED Glühbirne: Mit der App der LED-Birne können Sie Ihre Beleuchtung au s einer...
  • Kostenlose App: Sie können die LED-Birne durch dieVerwendung der kostenlosen App "LED Magic Blue"...

13:10 Uhr

NINETEC 40 Watt 5-Port USB Universal Ladegerät Netzteil SmartIQ Technologie Black
  • Durch die intelligente SmartIQ Technologie erkennt das Ladegerät automatisch...
  • Maximale Kompatibilität: Für Android, Apple oder andere Geräte

13:50 Uhr

AUKEY Quick Charge 3.0 USB Ladegerät 39W 2 Ports für iPhone 7/ 7 Plus/ 6s/ 6s plus, iPad usw.
  • Qualcomm Quick Charge 3.0: QC 3.0 Technologie kann kompatible Geräte bis zu 38% schneller aufladen...
  • AiPower Technologie: Identifiziert Ihre Geräte automatisch, versorgt den maximalen Strom bis zu...

14:45 Uhr

VicTsing Tragbar Externe USB 2.0 CD / DVD RW Brenner Drive Superdrive Laufwerk für Apple MacBook,...
  • Das USB-Kabel ist sehr kurz gehalten, so dass der Brenner inkl. Kabel gut transportiert werden kann...
  • Der Brenner ist mit USB 2.0 abwärtskompatibel zu USB 1.0.

15:50 Uhr

VTIN WIFI 2,0 Zoll wasserdichte Camera Helmkamera Full HD 1080p, 12MP, 170 ° Weitwinkel Glass...
  • 【Integrierte WIFI-Funktion】(etwa 50 Fuß) Für Wireless-Konnektivität, die Bilder und Videos...
  • 【Integrierter 2-Inch HD LCD-Display】Mit dem 170 Grad Weitwinkel fisheye-Objektiv können Sie...

16:00 Uhr

RAVPower Auto Starthilfe Motorräder Motorbooten 550A Spitzenstrom 14000mAh Batterieladegerät...
  • 550A für Maschinen mit einer 12V Batterie: Bietet 550 A Spitzenleistung und arbeitet mit den...
  • 14000 mAh FÜR BIS ZU 20 STARTHILFEN: 500A Spitzenstrom für die meisten Benzinmotoren mit 12V...

16:30 Uhr

devolo dLAN 500 duo Starter Kit Powerline (500 Mbit/s Internet über die Steckdose, 2x LAN Ports, 2x...
  • Der ideale Einstiegsadapter für das eigene Heimnetzwerk über die Stromleitung, mit einer...
  • Ausgestattet mit zwei Fast-Ethernet LAN Anschlüssen können Sie gleich zwei Netzwerkgeräte per...

18:25 Uhr

RAVPower 26800mAh Powerbank Externer Akku Pack 5,5A iSmart 2.0 mit 2,4 A USB Ladegerät für iPhone,...
  • 2.4A iSmart Ladegerät enthalten: Lädt die Powerbank dank seiner integrierten iSmart Technologie in...
  • 5.5 A STARKE AUSFANGSLEISTUNG: Drei USB Ports mit kombinierten 5.5 A Ausgang bedeutet, dass Sie drei...

19:45 Uhr

Trust Urban 12500 mAh Smart Powerbank (Hohe kapazität, externer Akku, 1x Smart 2A USB Anschluss und...
  • Hohe Kapazität (12.500 mAh): lädt das iPhone 6S 4,25-mal (Lightning Kabel nicht mitgeliefert), das...
  • Zwei USB-Anschlüsse: 1x Smart 2,1A-Ausgang, ladet Ihr Gerät mit der schnellstmöglichen...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Megaphone: Kann eine App das iPhone zu einem echten Mikrofon verwandeln?

Auf der Suche nach einer geeigneten App für eine Stadtführung haben wir Megaphone von Smudge Apps ausprobiert.

Megaphone

Um bei einer kleinen privaten Stadtführung alle Teilnehmer und vermutlich auch dutzende außenstehende Personen mit einer passenden Präsentation versorgen zu können, haben wir doch eigentlich schon alles auf Lager: Einen dicken Bluetooth-Lautsprecher und ein altes Mikrofon aus der Technik-Kiste. Das große Problem: Wirklich lauter als eine leicht angehobene Stimme ist diese Kombination aus Bluetooth-Box und Billig-Mikrofon nicht. Aber braucht es überhaupt neue Hardware, wenn das iPhone doch ohnehin mit dabei ist?

Genau aus diesem Grund haben wir Megaphone (App Store-Link) ausprobiert, eine Anwendung, die aus jedem iPhone ein Megaphone machen sollen. Schließlich sind im iPhone ja schon Mikrofone verbaut und über Bluetooth wird problemlos eine Verbindung zum Bluetooth-Lautsprecher hergestellt.

Die erste Hürde ist aber bereits schnell entdeckt: Die kostenlose Version von Megaphone von Smudge Apps unterstützt keine Bluetooth-Lautsprecher. Nutzen kann man diese erst, wenn man die Vollversion der Anwendung freischaltet. Macht man das am ersten Tag nach der Installation, kostet das 3,49 Euro. Danach steigt der Preis auf 5,49 Euro an.

Zwei Probleme machen die Megaphone-App in der Praxis unhandlich

Die Handhabung könnte allerdings nicht einfacher sein: Hat man in den Optionen eines der drei iPhone-Mikrofone aktiviert – entweder vorne, unten oder hinten – und den Lautsprecher ausgewählt, wird der aufgenommene Ton auf dem Lautsprecher ausgegeben, in unserem Beispiel also die Stimme des Sprechers.

Allerdings führt die Kombination mit der Megaphone-App und einem Bluetooth-Lautsprecher zu zwei Problemen: Zunächst einmal kommt es relativ einfach zu unangenehmen Rückkopplungen, zudem gibt es eine Verzögerung von einer halben bis einer Sekunde. Das ist insbesondere für den Redner eine sehr unangenehme Situation und in der Praxis schon ein größeres Hindernissen. Das heißt für unseren Vorhaben: Eine wirklich günstigere und praktikable Lösung haben wir bisher nicht gefunden. Aber vielleicht habt ihr ja noch ein Vorschlag auf Lager?

WP-Appbox: Megaphone Free (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Megaphone: Kann eine App das iPhone zu einem echten Mikrofon verwandeln? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Her Majesty’s SPIFFING: verrücktes Point & Click-Adventure als Folge des Brexit

Unter den Neuerscheinungen aus der vergangenen Woche ist auch das humorvolle Point-and-Click-Adventure Her Majesty’s SPIFFING (AppStore) zu finden.

Die Universal-App stammt von Billy Goat Entertainment und kostet als Premium-Download 4,49€. Bereits nach dem Intro-Video ist klar, wo die Reise in diesem verrückten Abenteuer hingeht: ins All. Dieses wollen die Briten nach dem Brexit nun erobern, da sie in Europa immer mehr auf Abneigung treffen. Sie gründen das SPIFFING-Programm, was für „Special Planetary Investigative Force For Inhabiting New Galaxies“ steht.
-gki24831-
Ihr begelitet ein Team aus zwei Astronauten, dem Veteran und Gentleman Captain Frank Lee English und Aled, seinem freundlichen Südwalisischen Kollegen, in ihrem futuristischen Raumschiff HMSS Imperialise in den Kosmos, wo die beiden Helden im Auftrag der Majestät ein neues Galaktisches Britisches Imperium gründen sollen. Doch die Reise hält so manche Abenteuer und Rätsel parat.

Britischer Humor

Bei diesen gilt es den beiden Protagonisten in typischer Point-and-Click-Manier zu helfen. Die erste Herausforderung ist das Kochen einer Tasse Tee, ohne geht es bei den Briten ja nicht. Hierbei könnt ihr euch auch gleich mit der Steuerung vertraut machen, die klassischerweise mit gezielten Taps auskommt. So bewegt ihr den aktiven Helden durch die Umgebungen und interagiert mit Gegenständen und Personen. Dann erscheint ein Menü, in dem ihr verschiedene Optionen wählen könnt.

Auf diese Weise löst ihr in klassischer Point-and-Click-Manier Rätsel um Rätsel bzw. Aufgabe um Aufgabe und treibt so die Story des Spieles immer weiter voran. Diese ist geprägt von lustigen Szenen und Dialogen, die toll vertont sind – allerdings nur in englischer Sprache. Dank deutscher Texte und Untertitel ist es aber für niemanden ein Problem, der Story zu folgen. Die ist vor allem von britischem Humor geprägt. Nach unseren ersten Eindrücken (leider konnten wir den Titel aus Zeitgründen noch nicht durchspielen) ist Her Majesty’s SPIFFING (AppStore) ein tolles Point-and-Click-Adventure mit britischem Charme.

Her Majesty’s SPIFFING iOS Trailer

Der Beitrag Her Majesty’s SPIFFING: verrücktes Point & Click-Adventure als Folge des Brexit erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple macht weitere 7 Milliarden US-Dollar Schulden

Apple-Logo

Um Aktien zurückzukaufen und Dividenden zu zahlen, hat Apple wieder einen Bond aufgelegt. Die Summe ist für Apple-Verhältnisse diesmal eher moderat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple macht weiter Schulden

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook TV: Das soziale Netzwerk plant hochwertige Video-Inhalte

Facebook plant, hochwertige Video-Inhalte in der App und im Browser anzubieten.

Schon im nächsten Monat könnte das soziale Netzwerk versuchen, dem linearen Fernsehen und Anbietern wie Apple und YouTube Konkurrenz machen, indem es ein eigenes TV-Programm startet.

Dabei sollen zwei verschiedene Arten von Inhalten geplant sein: Längere Feature-Filme mit größerem Budget und günstigere, die etwa fünf bis zehn Minuten Länge haben sollen. Beinahe täglich soll es neue Inhalte geben.

Als Haupt-Zielgruppe sollen dabei Teenager ins Auge gefasst worden sein. Finanziert werden die Produktionen, wenig überraschend, mit Werbung – der Zugriff auf die Inhalte an sich wird also wohl kostenfrei sein.

Facebook plant regelmäßige eigene Video-Inhalte

Über die Präsentation der Inhalte ist sich Facebook aber noch uneinig. Möglicherweise werden sie wie normale Videos auf der Timeline angezeigt, eventuell werden aber auch Apps für Apple TV und Co. erscheinen. Starten könnte das Programm mit 24 Shows, wie BusinessInsider berichtet.

Mitte Juni könnte Facebook also direkt einen breiten Angriff auf Video-Konkurrenz starten. Im Fokus soll dabei auch der Messenger- und Multimedia-Rivale Snapchat sein. Ein weiteres Augenmerk dürfte daher auf das Teilen der Video-Inhalte gelegt werden.

Facebook Facebook
(222771)
Gratis (universal, 363 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Edition: Touch-ID auf Rückseite, besserer Klang, inklusive AirPods?

Touch Id HeaderWenn es um die für dieses Jahr erwartete Sonderauflage des iPhone geht, ist sich Gerüchteküche weiterhin nicht im Geringsten einig. Kommt das Gerät überhaupt noch vor dem Winter, wenn ja unter welchem Namen und mit welchen Funktionen? Im Zentrum der Diskussion steht in den letzten Wochen der Fingerabdrucksensor Touch-ID. Angeblich gibt es Probleme bei der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Codes: Musik schnell per Barcode teilen

Mit den Spotify Codes gibt es eine einfache und neue Option Musikempfehlungen mit Freunden zu teilen.

spotify codes

Dass wir Fans von Spotify sind, haben wir schon mehrfach erwähnt. Im Gegensatz zu Apple Music gefällt mir die Aufmachung besser, auch die kuratierten Playlists sind einfach nur top. Jetzt hat der Musikstreamingservice eine neue Funktion in petto: Spotify Codes.

In der Spotify-App (App Store-Link) kann man jetzt noch einfacher Musik, Songs, Künstler oder Playlists mit Freunden teilen. Ihr könnt ab sofort einen Spotify Code erstellen, in dem ihr über die kleinen drei Punkte einen speziellen Barcode generiert. Diesen könnt ihr per Messenger, WhatsApp und Co. mit Freunden teilen. Diese können das Foto via Spotify-App einlesen (im Tab “Suche” ist ein neues Kamera-Symbol) und können so zum Beispiel der Playlist folgen. Ob das nun schneller als das Teilen via Link ist, sei dahingestellt.

Offiziell wurden die Spotify Codes noch nicht angekündigt, verwenden lassen sie sich aber schon jetzt. Spotify selbst könnte die Codes ebenfalls nutzen, um so noch einfacher auf neue Alben, Songs oder beliebte Playlists aufmerksam zu machen, die man per Kamera-Scan noch schneller abrufen kann.

WP-Appbox: Spotify Music (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Spotify Codes: Musik schnell per Barcode teilen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardware im Sonderangebot: 17 Zubehörartikel für Mac, iPhone, iPad und Apple Watch

Die nebenstehende Multiport-Dockingsstation (http://amzn.to/2pbJ4MA) ist nicht das einzige Produkt, welches heute Vormittag für eine begrenzte Zeit im Amazon-Angebot ist. Auch Monitore, Adapter, Drucker, ein Apple-Watch-Armband und ein Solar-Akku können preisreduziert erworben werden. Alle 15 Minuten beginnen neue Rabatte mit Nachlässen um die 20 Prozent, manchmal aber auch deutlich höher. Die ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf „House of Cards“-Niveau: Auch Facebook lässt Serien produzieren

Shortnews: Es gib tinen weiteren Player im Kampf um die Gunst der TV-Nutzer. Facebook lässt laut Business Insider nun auch Serien produzieren, um die Zukunft des Fernsehens mitzubestimmen. Schon Mitte Juni sollen die ersten Formate an den Start gehen, heißt es aus Insider-Kreisen.

Mark Zuckerberg und der CollegeHumor-Gründer Ricky van Veen, der die Content-Geschicke beim Unternehmen leitet, haben demzufolge zwei unterschiedliche Zielgruppen im Auge.

Mit kurzen Low-End Produktionen soll vor allem die jüngere Gruppe – die Generation Snapchat angesprochen werden. Dazu gibt es aber auch noch Hochglanzserien „auf dem Niveau von House of Cards“. Auch in den Sport-Bereich möchte Facebook eindringen.

Es ist ein ambitioniertes Unterfangen, doch Mark Zuckerberg weiß um seine Reichweite. Und Geld für solche Experimente hat er genug.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handbrake-Installer verteilt Malware

Wer zwischen dem 2. und 6. Mai 2017 von der offiziellen Seite handbrake.fr den aktuellen Handbrake-Installer (… 1.0.7.dmg) geladen und ausgeführt hat, muss leider seinen Mac auf mögliche Malware untersuchen. Laut den Entwicklern des Open-Source-Video-Transcoder besteht eine 50:50-Chance, dass der Installer eine Variante des Mac-Trojaners Osx.Proton enthielt.

Nur wenige Virenscanner erkennen momentan das Problem auch als solches. Apple hat schnell reagiert und eine XProtect-Signatur verteilt, die zukünftige Installationen – mit den derzeit bekannten Hashes – verhindern soll. Wer versucht hat Handbrake ab Version 0.10.5 über den programminternen Updater zu aktualisieren, sollte keine Probleme mit einem infizierten .dmg bekommen, da eine Signaturprüfung vorgenommen wird. Die infizierten Hashes lauten:

SHA1:0935a43ca90c6c419a49e4f8f1d75e68cd70b274
SHA256:013623e5e50449bbdf6943549d8224a122aa6c42bd3300a1bd2b743b01ae6793

Wer Handbrake aus einem infizierten .dmg installiert, wird danach aufgefordert Benutzername und Passwort einzugeben, um »weitere Codecs zu installieren«. Damit weitet die Malware die eigenen Rechte aus und kann unter anderem Passwörter abgreifen.

Handbrake-Installer und Malware entfernen

Ein mögliche Infizierung kann man mittels der »Aktivitätsanzeige« in macOS prüfen. Ist die Malware aktiv, taucht hier ein Prozess namens »activity_agent« auf. Im Handbrake-Forum wird dann auch ein Weg beschrieben, wie man die Malware wieder entfernen kann:

1) launchctl unload ~/Library/LaunchAgents/fr.handbrake.activity_agent.plist
2) rm -rf ~/Library/RenderFiles/activity_agent.app
3) Wenn ~/Library/VideoFrameworks/ ein »proton.zip« enthält: diesen Ordner löschen
4) Handbrake löschen

War ein Mac infiziert, sollten die Passwörter im Schlüsselbund von macOS geändert werden. Ebenso Passwörter, die in Browsern hinterlegt wurden. Wie genau das infizierte .dmg auf dem Mirror download.handbrake.fr gelandet ist, ist derzeit noch unklar.

Der Beitrag Handbrake-Installer verteilt Malware erschien zuerst auf MacVillage.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller zu App Store-Preisen und Heimassistenten mit Displays

Philip W

Apples Phil Schiller glaubt, Lautsprecher wie der Echo von Amazon würden von einem Display profitieren. Ob sich daraus etwas über die Ausstattung eines spekulativen Siri-Lautsprechers herauslesen lässt? Phil Schiller, bei Apple unter anderem verantwortlich für den App Store, äußerte sich jüngst in einem Interview zur Updatepolitik in Apples Softwarekaufhaus und plauderte auch ein wenig über (...). Weiterlesen!

The post Phil Schiller zu App Store-Preisen und Heimassistenten mit Displays appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HandBrake verteilte Schadsoftware - so entfernt man sie wieder

Wie die Entwickler des Video-Transcodierers HandBrake in ihrem Support-Forum erklären, hatten die Download-Server vom 2. Mai bis 6. Mai den schädlichen Trojaner OSX.PROTON zusammen mit HandBrake in Umlauf gebracht - teilweise auch über das integrierte Update-System. Eine Besonderheit dieser schädlichen Version war es, dass Nutzer nach dem Start der App zur Eingabe des macOS-Nutzers und Kennwort...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 Gerüchte: Gratis-AirPods, Verbesserungen beim Schutz gegen Wasser und beim Stereosound

Rund vier Monate trennen uns noch von der Präsentation des iPhone 8. In den letzten Wochen haben wir bereits besonders viele Gerüchte zur kommenden iPhone Generation gelesen. Die Intensität der Gerüchte ist auch Apple CEO Tim Cook aufgefallen. Er gab zu verstehen, dass die vielen Gerüchte die iPhone 7 Verkäufe belasten. Nichtsdestotrotz werden uns entsprechende Gerüchte bis zur Vorstellung des Gerätes begleiten.

Neue iPhone 8 Gerüchte aufgetaucht

In einer aktuellen Analysteneinschätzung hat JP Morgan seine jüngsten Erkenntnisse zum iPhone 8 und iPhone 7S geteilt. So heißt es beispielsweise, dass Apple beim iPhone 7S auf eine Glasrückseite und eine LC-Display setzen wird. Beim iPhone 8 hingegen wird Apple ein OLED-Display verbauen. Dieses soll horizontal ein Edge-to-Edge Display sein. Im oberen und unteren Bereich soll es allerdings einen dünnen Rahmen geben.

Die Analysten behaupten zudem, dass die AirPods im Lieferumfang des iPhone 8 enthalten sein werden. Ganz ehrlich? Rechnen wir persönlich überhaupt nicht mit und können wir uns auch nicht vorstellen.

Weiter heißt es in der Analyse, dass Apple beim iPhone 8 auf einen verbesserter Stereosound setzen wird. Seit dem iPhone 7 setzt Apple auf Stereolautsprecher. Ein Lautsprecher ist neben dem Lightning-Port untergebracht und der andere in der Hörmuschel. Welche Verbesserungen der Hersteller in diesem Bereich vornimmt, bleiben uns die Analysten schuldig. Auch beim Schutz vor Wasser soll es Verbesserungen geben. Gut möglich, dass das iPhone 8 eine höhere Spezifikation erhalten wird.

Die Gerüchte stammen von einer Gruppen JP Morgan Analysten, die in den letzten Wochen Asien bereist hatte und dort Gesprochen mit der Apple Zulieferkette geführt hat. Ihr solltet die Aussagen in jedem Fall mit reiner Portion Skepsis betrachten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple äußert sich zu Änderungen beim iTunes Affiliate Programm

In den letzten beiden Wochen gab es ein Missverständnis bei den Änderungen des iTunes Affiliate Programms. Nun hat  Apple nochmals Stellung bezogen und die „Fehlinterpretation" klargestellt, wodurch die Änderungen nun weniger drastisch erscheinen als zunächst angenommen. Ursprünglich war man nämlich davon ausgegangen, dass die alle App-Provisionen von sieben Prozent auf zweieinhalb Prozent gesenkt werden. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiel-Klassiker „Cluedo: Das klassische Detektivspiel“ erstmals reduziert

Drei Monate ist der Release des Brettspiel-Klassikers Cluedo: Das klassische Detektivspiel (AppStore) für iOS im AppStore her. Nun gibt es das Knobelspiel erstmals reduziert.

Zum Release lag der Preis noch bei 2,99€, durch die Preiserhöhung im AppStore Anfang letzter Woche zuletzt sogar bei 4,49€. Davon könnt ihr nun gut drei Viertel sparen, denn aktuell wird die Universal-App für iPhone und iPad für nur 1,09€ angeboten. Da wir nicht wissen, wie lange die Preissenkung noch bestehen bleibt, solltet ihr euch – Interesse vorausgesetzt – mit dem Download beeilen.
-gki24032-
Die Universal-App kostet 2,99€ und bringt das Original-Brettspiel auf euer iPhone oder iPad. In dem Detektivspiel ist es eure Aufgabe, den Mörder von Dr. Schwarz zu fassen und zu ermitteln, von wem er mit welcher Waffe in welchem Raum einer Villa umgebracht wurde. Solltet ihr das klassische Brettspiel bereits kennen, werdet ihr euch auch im digitalen Cluedo: Das klassische Detektivspiel (AppStore) für iOS schnell zurechtfinden. Kennt ihr das Knobelspiel hingegen noch nicht, hilft euch eine interaktive Anleitung in der deutschsprachig lokalisierten App weiter. Ein tolles iOS-Brettspiel zum aktuellen Schnäppchenpreis!

Der Beitrag Brettspiel-Klassiker „Cluedo: Das klassische Detektivspiel“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metallica-Drummer Lars Ulrich mit eigener Show auf Beats 1

Its Ecletric Lars UlrichMit der neuen Sendung „It’s Ecletric“ legt Apple ein schweres Stück Eisen gegen die oft kritisierte „Hip-Hop-Lastigkeit“ des Apple-Music-Radiosenders Beats 1 auf die Waage. Am Mikrofon sitzt hier fortan regelmäßig Lars Ulrich, der Drummer der amerikanischen Metal-Band Metallica. Die erste Sendung mit Ulrich wurde letzte Nacht ausgestrahlt und wird heute um 12 Uhr wiederholt. Abonnenten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples App-Store-Chef: Vorerst weiter keine Upgrade-Möglichkeiten

Phil Schiller

Nach massiver Entwicklerkritik hat sich Phil Schiller zur Debatte über Upgrades im App Store geäußert. Das Thema sei "sehr komplex" und Abos seien für die meisten Developer besser.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iConnectHue: Update liefert neue Watch-App, Verbesserungen für Bewegungsmelder & mehr

Mit einem Update auf Version 2.9 hat die beliebte App iConnectHue für das Philips Hue Lichtsystem neue Funktionen erhalten.

iConnectHue Dimmer

Alle Nutzer von Philips Hue dürfen sich seit dem Wochenende über ein neues Update für eine der besten Apps rund um das Lichtsystem freuen. iConnectHue für iPhone und auch für das iPad stehen mit identischen neuen Funktionen in Version 2.9.0 zum Download bereit, auf dem iPhone gibt es zusätzlich noch eine neue und verbesserte App für die Apple Watch. Wir verraten euch, was sich in dem jeweils 5,49 Euro teuren Download getan hat.

Die Anwendung für die Apple Watch hat gleich einen ganzen Haufen neuer Funktionen erhalten und setzt jetzt watchOS 3 voraus. Mit dabei ist unter anderem eine Komplikationen für die Anzeige von Informationen direkt auf dem Watchface, Farben können nun mit einem intuitiven Farbrad ausgewählt werden. Was sich aber ganz besonders bemerkbar macht: Die App startet nun deutlich schneller als zuvor. Wie bisher gilt auch hier: Die Grundversion bietet Zugriff auf die Komplikation und die Hauptschalter, für 2,29 Euro kann Watch Plus mit noch mehr Funktionen freigeschaltet werden.

Mehr Möglichkeiten für den Hue Bewegungsmelder

Auch rund um den Hue Bewegungsmelder gibt es zahlreiche Neuigkeiten in iConnectHue, so kann die vom Sensor gemessene Temperatur ab sofort auch im Widget angezeigt werden. Ebenso hinzugekommen ist eine aus den Hue Labs bekannte Funktion zur Kopplung von zwei Bewegungsmeldern in einem Raum, wobei iConnectHue hier deutlich mehr Optionen liefert: “Jedes Gerät, ob Dimmer, Tap oder auch die App selbst, kann die Bewegungssensoren in ihren Inaktivitätsaktionen unterbrechen. Man kann also endlich im Wohnzimmer sitzen und obwohl das Licht durch den Bewegungsmelder aktiv wurde, wird dieser nun abgebrochen, wenn eine andere Szene per App oder Schalter geladen wird”, schreibt uns der Entwickler. “Dass man damit auch zwei Sensoren koppeln kann, ist ein angenehmer Nebeneffekt, aber nicht das Hauptfeature an sich.”

Neben vielen kleinen Änderungen und Verbesserungen gibt es in iConnectHue auch einige neue Animationspakete für verschiedene Lichtszenen. Diese müssen ebenfalls für 2,29 Euro freigeschaltet werden und stellen eine interessante Ergänzung darf. Das erwartet euch ab sofort in iConnectHue:

  • Neue Animationspakete “Frühlingserwachen” und “Rein mit der Natur”
  • Im Animationseditor bis zu eine Stunde pro Animationschritt festlegbar
  • Zum Einschlafen gibt es eine Sonnenuntergangsanimation mit “Aus” als letzten Schritt
  • Du kannst Pakete, die Du besitzt, zur Übersichtlichkeit direkt einklappen; Ungekaufte Pakete kannst Du per Editierstift und “Löschen” einklappen

Am Fazit ändert sich natürlich nichts: Wer ein Philips Hue System mit mehr als zwei oder drei Lampen im Einsatz hat, wird mit iConnectHue viele neue Funktionen entdecken können. Nicht umsonst ist die Anwendung über 400 Mal mit viereinhalb Sternen im Schnitt bewertet worden.

WP-Appbox: iConnectHue für Philips Hue (5,49 €*, App Store) →


WP-Appbox: iConnectHue HD für Philips Hue (5,49 €*, App Store) →

Der Artikel iConnectHue: Update liefert neue Watch-App, Verbesserungen für Bewegungsmelder & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller: Gadgets wie der Echo brauchen ein Display

Apples Phil Schiller übt sich in der hohen Kunst etwas zu sagen, ohne etwas zu sagen: Heimassistenten vom Typ Echo profitierten von einem Display, sagte der Manager jüngst in einem Interview.

Nein, Tim Cook ist nicht der Einzige bei Apple, der es fertig bringt sich wage und nichtssagend zur eigenen Firmenpolitik oder Produkten der Konkurrenz zu äußern und trotzdem eine Bugwelle möglicher Implikationen seiner Aussagen durchs Medienmeer zu jagen. Jüngst äußerte sich Phil Schiller in einem Interview unter anderem zu Heimassistenten und smarten Lautsprechern wie Amazons Echo.

Amazon Echo Look

Während die Aussage, man solle lieber nichts zu einer Idee sagen, statt sich negativ zu äußern, verhältnismäßig wenig subtil war, fiel seine Position zu Smart Home-Assistenten im Allgemeinen durchaus interpretationsfähig aus: Diese profitierten von einem Display, gerade in den Bereichen Gaming, bei der Nutzung von sozialen Medien oder dem Betrachten von Fotos.
So the idea of a device without a screen, well it’s not really useful for that whole category of photos that we all share. and all the social networking apps that are now embracing photos more and more, well, it doesn’t work really so great in voice-only assistants.

Wird Apples Lautsprecher ein Display haben?

Amazons Echo, der Vorreiter der im Entstehen begriffenen Kategorie smarter Geräte, weist kein Display auf. Jüngst startete EchoLook, das eine Kamera besitzt, die dem Nutzer helfen soll passende Outfits zu finden und tatsächlich gab es bereits Gerüchte über einen Echo mit Display. Sollte Apple zur WWDC tatsächlich einen eigenen Siri-Lautsprecher vorstellen, wird dieser dann ein eigenes Anzeigefeld besitzen oder auf das Panel des verknüpften Smartphones zurückgreifen?
Ihr seid dran: Was haltet ihr von einem Apple-Lautsprecher im Echo-Style?

The post Phil Schiller: Gadgets wie der Echo brauchen ein Display appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolles iOS-Puzzle „minimize“ aktuell zum Schnäppchenpreis laden

Tolles iOS-Puzzle „minimize“ aktuell zum Schnäppchenpreis laden

Das tolle Premium-Puzzle minimize (AppStore) von BorderLeap, unter anderem für die tollen Puzzles der „Harmony“-Reihe bekannt, gibt es aktuell zu Schnäppchenpreis im AppStore.

Zum Release Ende 2016 lag der Preis der Universal-App für iPhone und iPad bei 2,99€. Zuletzt fielen dank der Preiserhöhung im AppStore sogar 3,49€ an. Davon könnt ihr nun aber einen großen Teil sparen, denn aktuell gibt es den Download für lediglich 1,09€. Das ist zwar nicht ganz der Bestpreis von 99 Cent, für den das iOS-Puzzle schon mal zu Weihnachten für einen Tag angeboten wurde, aber dennoch noch ein Top-Preis.
-gki23600-
In 100 Leveln ist es eure Aufgabe, Kacheln in verschiedenen Farben aufzulösen. Diese liegen auf in jedem Level auf anders geformten Spielfelder. Über diese könnt ihr die Kacheln frei bewegen, indem ihr in eine der vier diagonalen Richtungen wischt. Dann rutschen alle frei beweglichen Kacheln so weit in diese Richtung. Liegen zwei gleichfarbige Kacheln nebeneinander, lösen sich diese auf. Das kann helfen, muss es aber nicht – Knobelspaß pur und ein tolles Puzzle für iOS als Premium-Download aktuell zum Schnäppchenpreis.

minimize iOS Trailer

Der Beitrag Tolles iOS-Puzzle „minimize“ aktuell zum Schnäppchenpreis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Müller: iTunes Karten mit zusätzlichem Guthaben

Shortnews: Für alle Sparer unter euch lohnt sich in dieser Woche der Gang zur naheliegenden Müller-Filiale. Der Markt bietet alle iTunes Karten im Wert von 25 und 50 Euro bis Samstag mit Bonusguthaben an.

Beim Kauf der Karten erhaltet ihr auf dem Kassenbon also einen weiteren Code, den ihr ebenfalls im iTunes Store einlösen könnt. Die Höhe des Zusatzguthabens liegt bei 3,75 bzw. 7,50 Euro.

Wie immer solltet ihr in eurer Filiale nachfragen, ob das Angebot lokal ausgenommen wurde. (Vielen Dank an die Tippgeber)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Barcodes für einfaches Teilen – Wettbewerbsbeschwerde bei der EU

Spotfy CodeSpotify will das Teilen von Musik einfacher machen. Die neuen „Spotify Codes“ sind spezielle Barcodes, mit deren Hilfe einzelne Songs, Alben, Künstler oder Wiedergabelisten weitergegeben werden können. Wenn ihr innerhalb der Spotify-App auf die drei Punkte „…“ für „mehr“ tippt, wird nun zusätzlich zur entsprechenden Grafik ein Code generiert, den ihr entweder direkt auf dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Neue Schemazeichnungen zeigen Touch ID Sensor im Rücken

Eine Analysefirma hat diverse Schemazeichnungen veröffentlicht und sagt einen Touch ID Sensor im Rücken voraus, da ein Scanner unter dem Display wohl Schwierigkeiten macht.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Zubehör: Anker-Akku lädt auch MacBooks, Lightning-Kabel von Syncwire ist unkaputtbar

Die beiden bekannten Zubehörhersteller Anker und Syncwire haben neue Produkte im Sortiment. Wir stellen sie kurz vor.

Anker PowerCore+ 26800mAh: Abermals hat Anker eine neue Powerbank (Amazon-Link) vorgestellt. Diesmal gibt es mit 26800 mAh einen richtig starken Akku, der nicht nur Smartphones und Tablets aufladen kann, sondern auch die neuen MacBooks von Apple. Neben zwei USB-Ports mit 3A gibt es auch einen USB-C-Ausgang mit 30 Watt. Durch die Unterstützung von Power Delivery kann der Akku das MacBook mit maximaler Geschwindigkeit aufladen.

Im Lieferumfang enthalten ist neben einem Micro-USB-Kabel auch ein USB-C auf USB-C-Kabel. Der Akku ist 598 Gramm schwer und kostet 75,99 Euro.

Angebot
Anker PowerCore+ 26800mAh Powerbank mit Power...
1 Bewertungen
Anker PowerCore+ 26800mAh Powerbank mit Power...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit der führenden Technologie von Anker laden.
  • Riesige Ladekraft: Laden Sie Smartphones, Tablets und USB-C Notebooks extrem schnell auf. Ein USB-C Ausgang mit 30 W und zwei USB-Ports mit 5 V / 3A. Der Zusatzakku selbst lässt sich mit 27 W Power...

iPhone Ladekabel Syncwire UNBREAKcable: Lightning-Kabel sollte man nicht zum Vollpreis bei Apple kaufen – das Preis-Leistungsverhältnis stimmt vorne und hinten nicht. Mit dem Lightning-Kabel “UNBREAKcable” (Amazon-Link) hat Syncwire jetzt ein unzerstörbares Lade- und Synchronisationskabel für nur 11,99 Euro vorgestellt.

Laut Angaben des Herstellers ist das Kabel 30 Mal robuster als herkömmliche Strippen und kann einer Zuglast von 125 Kilogramm überstehen. Das Kabel ist ein Meter lang und selbstverständlich von Apple MFi zertifiziert. Aktuell könnt ihr sogar noch 10 Prozent sparen, wenn ihr den Gutschein direkt auf der Detailseite aktiviert.

iPhone Ladekabel Syncwire UNBREAKcable Lightning...
10 Bewertungen
iPhone Ladekabel Syncwire UNBREAKcable Lightning...
  • Apple MFi zertifiziert: Lade- und Synchronisationskabel für Apple Geräte mit Apple MFI Zertifizierung.
  • Langlebigkeit: Original 8-Pin-Verbindung mit Lightning-Anschluss. Design passt in fast alle Hüllen. (inklusive LifeProof/Otterbox Hüllen)

Der Artikel Neues Zubehör: Anker-Akku lädt auch MacBooks, Lightning-Kabel von Syncwire ist unkaputtbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Woche Cal Widget für iOS-Kalender

KEIN Bedarf mehr Ihr Gerät zu entsperren, um alle Ihre Kalendereinträge sehen zu können!!!
Ansicht als Tages- oder Wochen-Timeline, um ALLE Ihre Kalenderereignisse direkt aus der Mitteilungszentrale betrachten zu können.

Die App zeigt existierende Ereignisse aus den iOS Kalendern an – inklusive der folgenden Features:
– Tages-Timeline
– Wochen-Timeline
– 24 Stunden Scrollen
– Scrollen durch Tage und Wochen
– Antippen eines Eintrags öffnet das Ereignis oder den iOS Kalender
– Darstellung komplexer, überlappender Ereignisse
– Farbzuweisung für Ereignisse

Scrollen Sie durch die vollen 24 Stunden eines Tages bzw. durch ganze Tage und Wochen. Die App merkt sich die jeweils letzte, vom Benutzer betrachtete Darstellung.

Woche Cal Widget für iOS-Kalender (2,29 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unveröffentlicher Konzert-Film von Prince möglicherweise demnächst exklusiv bei Apple Music

Mit Prince verstarb im vergangenen Jahr einer der vielleicht größten Musik-Künstler der vergangenen Jahrzehnte. Wie nun bekannt wurde, existiert offenbar ein unveröffentlichter Konzert-Film inkl. einer Dokumentation über dessen Entstehung, die möglicherweise demnächst exklusiv auf Apple Music zu sehen sein wird (via Billboard). Aktuell soll das Material von den Rechteinhabern verschiedenen Plattformen angeboten werden, darunter ausdrücklich auch Apple Music und Spotify. Aufgrund der Rarität der Inhalte geht es offenbar um mehrere Millionen US-Dollar, die für die Exklusivrechte über den Ladentisch gehen könnten. Aufgezeichnet wurde das Konzert angeblich am 03. August 1983 in Minneapolis, als Prince erstmals eine Reihe von Songs des legendären Purple Rain Albums (€ 19,99 im iTunes Store), darunter auch den Titelsong selbst performte.

Apple hat auf Apple Music in den vergangenen Jahren bereits mehrere Konzert-Filme in dieser Richtung veröffentlicht, darunter die Doku zu Taylor Swifts 1989 World Tour. Im kommenden Monat wird dann auch die Karriere-Dokumentation von Sean "Puff Daddy" Combs mit dem Namen Can't Stop, Won't Stop exklusiv auf Apple Music zu sehen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für einen guten Zweck: Frühstück mit Tim Cook zu ersteigern

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche verbringen knapp 2 Stunden am Tag mit Apps

Wieviel Zeit verbringt ihr pro Tag mit eurem Smartphone? Was für Apps kommen zum Einsatz? Video-Apps? Soziale Medien? Kamera- und Foto-Apps? Wie sieht euer Nutzungsverhalten aus? Die Analysten von App Annie haben die Nutzung von mobilen Services untersucht.

Deutsche verbringen knapp 2 Stunden am Tag mit Apps

App Annie hat sich damit beschäftigt, wie Anwender ihr Smartphone nutzen. Wie die Studie zeigt, bringen Anwender in Deutschland durchschnittliche zwei Stunden am Tag allein für die App-Nutzung auf. Im ersten Quartal 2015 waren es noch 90 Minuten, im erste Quartal 2016 waren es knapp 105 Minuten.

Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den globalen Zahlen wieder. Demnach ist die Gesamtnutzungsdauer von Apps weltweit zwischen Q1/2016 (zirka 140 Mrd. Stunden) und Q1/2017 (zirka 175 Mrd. Stunden) um 25 Prozent angestiegen.

In allen analysierten Ländern verwendete der durchschnittliche Smartphone-Nutzer mehr als 30 im Monat und neun Apps am Tag. In Deutschland waren es nahezu 40 monatlich aktive Apps. Im Durchschnitt wurden zwischen einem Drittel und der Hälfte der auf den Smartphones installierten Apps jeden Monat genutzt. Die bereits vorinstallierten Dienstprogramme werden dabei häufiger genutzt als die Sozialen Netzwerke oder Kommunikationsprogramme.

iOS vs. Android

iPhone Nutzer verwendeten eine etwas größere Zahl von Apps als Android Nutzer. Im Durchschnitt nutzten Android-User über 30% mehr Spiele als iPhone-Nutzer, auch wenn sie insgesamt weniger Apps nutzen. Allerdings führt iOS dank dem höheren durchschnittlichen Umsatz pro Nutzer immer noch nach Spieleumsätzen.

90 Mrd. Downloads und 900 Mrd. Stunden in 2016

Die Gesamtzahl der Downloads von Apps in 2016 weltweit zeigt, dass mobile Anwendungen zum wichtigsten Kanal geworden sind: Im gesamten Jahr 2016 wurden 90 Milliarden Apps heruntergeladen, was einen Zuwachs von über 13 Milliarden im iOS App Store und auf Google Play bedeutet. Die Gesamtnutzungdauer lag 2016 bei fast 900 Milliarden Stunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Lauter und wasserdichter?

iPhone 8 - Dummy

Die US-Bank JP Morgan spekulierte jüngst über einen möglichen vorgezogenen Release-Termin des iPhone 8. Nun legen sie nach und äußern sich auch zu möglichen Spezifikationen. Neue Woche, neue iPhone 8-Gerüchte. Erneut sind es die Analysten von JP Morgan, die sich zum iPhone 8 äußern, nun jedoch nicht mit zweifelhaften Gerüchten über ein iPhone 8 zur (...). Weiterlesen!

The post iPhone 8: Lauter und wasserdichter? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Neue Gerüchte zu Gratis AirPods, Touch ID und Wasserfestigkeit

Die Analysten von JP Morgan gehen davon aus, dass das iPhone 8 einen verbesserten Ohrhörer erhält.

Auch die Wasserfestigkeit soll optimiert werden. Um den Sound des neuen Geräts besser klingen zu lassen, werde Apple den integrierten Lautsprecher verbessern. Demnach könnte Apple die Gesamtlautstärke des Geräts erhöhen.

AirPods als Gratis-Beigabe zum iPhone 8? Wohl kaum!

Außerdem heißt es, dass die nächste Generation besser gegen eindringendes Wasser geschützt sein soll, was sich mit bereits länger bestehenden Gerüchten, das iPhone 8 werde IP68-zertifiziert sein, deckt.

JP Morgan spekuliert ebenfalls damit, dass Apple dem iPhone 8 kostenlose AirPods beilegt. Das wäre eine feine Sache, ist aber aus unserer Sicht unrealistisch. Erstens wegen weiter bestehender AirPods-Produktionsengpässe und zweitens, weil die AirPods mit einem Wert von 179 Euro wohl kaum eine kostenlose iPhone-Zugabe werden können.

Neue Gerüchte um Touch ID auf der Rückseite

Ergänzend melden sich die Analysten von CLSA zu Wort. Ihren Informationen zufolge könnte Apple Touch ID doch auf der Rückseite verbauen. Samsung hat dies beim aktuellen Galaxy S8 ebenfalls so praktiziert. Auch eine passende Schemazeichnung hält CLSA bereit, die Herkunft bleibt allerdings unklar.

Wir gehen davon aus, dass Touch ID auf der Rückseite nicht Apples erste Option ist. Auch in Cupertino dürfte man Touch ID auf der Vorderseite bevorzugen. Dazu muss allerdings der Touch-ID-Sensor technisch in das OLED-Display des iPhone 8 integriert werden. Eine Aufgabe, die Apples Zulieferer die nächsten Monate weiter beschäftigen dürfte.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spark: Ausgezeichnete Video-App wird derzeit verschenkt

Die mit sehr guten Bewertungen ausgestattete App Spark kann heute kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Spark Kamera

Spark (App Store-Link) ist eine sonst 1,09 Euro teure App zur Video-Aufnahme, die momentan kostenlos angeboten wird. 2013 wurde die Universal-App zu einer der besten Video-Apps im App Store gekrönt. Die Benutzerführung ist in Spark relativ selbsterklärend. Beim ersten Start der App wird man von einem roten Button begrüßt, mit dem man direkt einen neuen Clip erstellen kann. Im Aufnahme-Modus lässt sich zusätzlich der Blitz für eine bessere Beleuchtung aktivieren, auch die Facetime-Kamera kann für Aufnahmen genutzt werden.

Durch Tippen und Halten kann man Aufnahmen starten und stoppen. Legt man den Finger nun wieder auf den roten Knopf, wird die Aufnahme genau an der Stelle fortgesetzt, an der man gerade gestoppt hat. Das Prinzip könnte aus Vine bekannt sein. Wer möchte kann einzelne Aufnahmen später auch aus der Sammlung löschen.

Im Nachhinein lassen sich über die kurzen Clips Filter legen, die das kleine Video optisch aufhübschen, ebenso kann man Musik zur besseren Inszenierung importieren. Optional stehen per In-App-Kauf weitere Filter und Effekte zum Kauf bereit. Die fertigen Clips lassen sich natürlich in der Bibliothek ablegen, auch die Möglichkeit des Teilens auf Facebook, Twitter und Co ist gegeben.

Insgesamt können in Spark Kamera 90 Sekunden Videomaterial zusammengefügt werden, die zusammen hoffentlich einen sehenswerten Clip ergeben. Wie genau so ein Video entstehen kann, zeigt euch der folgende Trailer.

WP-Appbox: Spark - Vlog Camera and Video Editor (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Spark: Ausgezeichnete Video-App wird derzeit verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt: Affiliate-Kürzung nur für In-App-Käufe

Apple StoresMit einer knappen Nachricht an Affiliate-Partner beendet Apple die Verwirrung um die Reduzierung der Vergütung bei Vermittlung von App-Verkäufen. In der Tat werden nun lediglich die Provisionen für In-App-Käufe auf 2,5 Prozent der Kaufpreises reduziert, beim Kauf von Apps, Musik, Filmen, Büchern und TV-Serien gibt es wie bisher 7 Prozent Vergütung. We’d like to clarify […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Müller

Zum Start der neuen Woche gibt es mal wieder ein interessantes Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Drogeriemarktkette Müller, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dabei erhält man in dieser Woche ein Zusatzguthaben in Höhe von 15% auf die Karten im Wert von € 25,- und € 50,-. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 13. Mai 2017, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten und das Zusatz-Guthaben können sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an alle Tippgeber!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten diese Woche bei Müller günstiger

Itunes Karten MuellerZum Start in die Woche der Hinweis auf eine aktuelle iTunes-Karten-Aktion. Bei Müller könnt ihr diese Woche 15 Prozent Bonus-Guthaben mitnehmen. Die Aktion läuft von heute bis Samstag, 13. Mai in allen Müller-Filialen und ist auf die Karten im Wert von 25 und 50 Euro beschränkt. Beim Kauf bekommt ihr 3,75 bzw. 7,50 Euro zusätzliches […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Tassen-Cover

iGadget-Tipp: iPhone Tassen-Cover ab 3.67 € inkl. Versand (aus China)

Das erste Cover mit Henkel.

Aber nicht aus Versehen Kaffee rein gießen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

eedoctors – Arztbesuch via Smartphone

Zum Arzt gehen, ein Gang der vielen nicht einfach fällt und meist auch weit nach hinten geschoben wird. Oder noch schlimmer diejenigen die immer, und wegen jedem kleine Wehwehchen zum Arzt rennen, die Wartezimmer überfüllen und die Krankenkassen-Preise antreiben.
Wenn man dann doch den Weg zum Arzt waagt, dann wartet man sicherlich gefühlt zwei Stunden im Wartezimmer. Da hat es auch garantiert noch den einen, oder anderen kranken Mitmenschen der dir ein paar Viren spendiert die du dann evlt. selber noch ausbrütest. Dann endlich beim Arzt im Zimmer angekommen, ist man vielleicht schon nach wenigen Minuten wieder draussen, weil es einfach ein Rezept gegeben hat oder man zu einem Spezialisten weitergeleitet wird. Da wiederholt sich dann ja nach Fachrichtung das Ganze ein paar Wochen oder ein, zwei Monate später nochmals.

Gut, das war jetzt ein wenig überspitzt, aber ich denke mir, der eine oder andere Leser kennt da seine eigenen Geschichten rund um den Besuch beim Onkel Doktor.
Wie oft wünscht man sich doch da einen Arzt, den man einfach via Skype anrufen kann und der einen dann gleich behandelt.

HINWEIS: Die App gibt es offiziell ab dem 10. Mai 2017 im App Store für Android und iOS. Sobald die App online ist, werde ich euch natürlich einen direkten Link hier rein setzen.

eedoctors

Ich weiss ich bin digital versaut, für mich muss es für alles eine App oder sonnst eine Möglichkeit geben, das ganze via Internet zu lösen. Schliesslich bin und lebe ich da wo ich gerade bin. Ich möchte mich nicht gerne an Öffnungszeiten, Wochentage oder gar geografische Grenzen binden. Ein Arzt besucht man meist auch nicht unbedingt geplant, sondern dann, wenn einem Ereignis eintritt. Egal ob man da gerade am Wandern, auf der Baustelle bei der Arbeit oder zu Hause auf dem Sofa sitzt.

Das dachten sicherlich die Macher von eedoctors auch. Einfach die App öffnen, auf den Anruf-Button klicken und 24 Stunden im Tag einen Schweizer Arzt erreichen. Die Rechnung gleich digital, via eMail, zugestellt bekommen und das gleiche gilt auch für die Diagnose sowie der Verschreibung vom Arzt. Das klingt doch gut, doch wie funktioniert das ganze?

eedoctors – die App

Als erstes geht ihr in den App Store eures Betriebssystems – Android oder iOS – und sucht nach der eedoctors App. Noch einfacher? Ihr klickt oberhalb des Satzes hier auf den entsprechenden, für euch passenden Button und schon landet ihr am richtigen Ort.

Anmelde Fenster Die Tour Die Tour Die Tour Die Tour und Preise

Nach dem installieren der App, öffnet ihr sie einmal und lässt euch am besten mal durch die Tour führen. Diese findet ihr auf dem untersten der drei Buttons. Darin erfahrt ihr wie die App funktioniert und das wohl wichtigste für den Herr und die Frau Schweizer: der Preis für die Konsultation. Dieser ist zu jeder Tages- oder Nachtzeit dieselbe, somit kommt ihr auch nie in den Stress jetzt noch schnell an zu rufen weil es sonnst später teuer wäre. CHF 3.80 oder EUR 3.60 werden euch pro Minute berechnet.
Dann registriert ihr euch für den Dienst in dem ihr den einzelnen Schritten folgt. Dazu gehören ganz normale Punkte, wie der Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Anrufoptionen etc.. Besonders sympathisch, bei der Wahl vom Passwort sagt einem das System, dass ihr eines mit mindestens 8 Zeichen wählen sollte. Dazu noch mindestens einen Grossbuchstaben, und eine Zahl.

Registrierung Registrierung Registrierung Registrierung Registrierung Registrierung Registrierung Registrierung - erhöhte Sicherheit Registrierung

Nun seid ihr in der App drin, eingeloggt und werdet aufgefordert ein Zahlungsmittel zu hinterlegen. Dabei stehen euch verschiedene Optionen zur Verfügung:

  • Visa
  • Mastercard
  • American Express
  • PostFinance Card

Ihr könnt auch mehrere Karten/Bezahldienste hinterlegen, sofern ihr zum Beispiel eine Prepaid Kreditkarte habt und die den Rahmen bei sprengen könnte.
Nach der Zahlungsmethode könnt ihr auch noch (optional) euere Krankenkasse, sowie die AHV-Nummer hinterlegen. Und ganz wichtig, beim Punkt Abrechnung den Rückforderungsbeleg aktivieren. Das sind die lustigen Blätter die einer Arztrechnung beiliegen, die ihr anschliessend eurer Krankenkasse weiter reichen könnt, damit diese die Rechnung (nach dem Abzug eurer gewählten Franchise) übernehmen können. Sollte ihr nicht wissen, wo ihr die Informationen findet, oben rechts gibt es einen «Hilfe» Button, über diesen wird euch angezeigt wo die ganzen Infos auf der Krankenkassen Karte zu finden sind.

Zahlungsmethode erfassen Zahlungsmethode erfassen Aktivierung des Rückforderungsbelegs

Die Behandlung

Darf ich vorstellen Dr. med. Andrea Vincenzo Braga mein Arzt für die heutige Konsultation.

Darf ich vorstellen mein Arzt Dr. med. Andrea Vincenzo Braga
Darf ich vorstellen mein Arzt Dr. med. Andrea Vincenzo Braga

In der Finalen Version werde ich sicherlich Doctor Who, Doctor House, und den Doktor für alle Fälle vermissen – ein kleiner Gruss an die Entwickler der App.

Wer mich kennt weiss, dass ich doch relativ viel zu Ärzten und Therapeuten gehen darf da mich jetzt dann schon seit 10 Jahren meine Unfallgeschichte begleitet. Nebenbei führe ich ja noch eine grössere Liste an Allergien und Unverträglichkeiten mit. Somit habe ich in den letzten 10 Jahren wahrscheinlich ein mehrfaches an Ärzte gesehen, wie der Durchschnittsmensch sein ganzes Leben lang. Deshalb kenne ich auch die Abläufe, die Fragen und weiss was einen guten Arzt von einem schlechten Arzt unterscheidet.

Ich durfte Ende der letzten Woche eine Sitzung bei einem der Ärzte durch machen.
Ich habe die App gestartet, und einfach auf den grossen, runden Button mit dem Telefonhörer geklickt und schon wurde ich mit dem Doktor verbunden.

Dabei hab ich den Herrn Dr. med Andrea Vincenzo Braga in die Leitung bekommen. Er hat dann auch gleich mit den ersten Fragen gestartet. Solch eine Behandlung ist natürlich eine privat Sache, deshalb geh ich auch nicht all zu gross auf den Inhalt der Beratung ein. Soviel sei gesagt, es geht um einen «Ausschlag» auf meiner Stirne, der mich doch schon ein bisschen begleitet.

Die Quittung für den Anruf Übersicht all meiner Konsultationen mit den ee Docotors Die Quittung Der Bericht wird einem direkt nach dem Anruf angezeigt

Innerhalb von 18 Minuten und 21 Sekunden haben wir beiden ein sehr lockeres, aber doch reichlich mit Informationen und Tipps gefüttertes Gespräch geführt. Gefühlt kam es mir sogar deutlich länger vor. Die genaue Uhrzeit weiss ich aufgrund der Quittung, welche mir im Anschluss des Gesprächs gleich in der App angezeigt wurde. Gekostet hat der ganze Arztbesuch CHF 72.20. Die Rechnung, der Bericht und den Rückforderungsbeleg konnte ich mir auf Knopfdruck gleich via eMail zukommen lassen.

Fazit

Etwas was ich an Uber extrem schätze ist das Transparenz. Gleich nach dem ich die Dienstleistung genutzt hab, bekomme ich eine eMail mit allen Informationen zu meiner Nutzung. Genauso hier in der eedoctors App.
Der Bericht gefällt mir am besten. Ist doch vielfach so, dass man bei einem Besuch vom Doktor nervös, oder mit dem aktuellen Probleme beschäftigt.
Dazu kommt, dass der gute Herr viele interessante Ansätze erzählt und auf dem Weg zur Lösung auch noch alternative Ansätze nennt. Diese meist in Fremdwörtern die man sich unbedingt merken möchte, doch kaum verlässt man den Raum sind diese auch wieder weg. Deshalb ist der zusätzliche Bericht (quasi ein Gesprächsprotokoll) ein sehr wertvolles Instrument. In Versicherungsfällen ist dieser noch ein viel wichtigeres, denn ihr könnt im Anschluss an das Gespräch dieses gegen-checken. Sollte etwas nicht stimmen gleich intervenieren und diesen Umstand nicht erst Wochen oder gar Monate später mit bekommen.

Alles in allem finde ich die App toll und ich sag jetzt nicht, dass ich mich auf den nächsten Arztbesuch freue mich schon auf den nächsten Arzt «besuch» von wo auch immer aus ich einen solchen gebrauchen kann.
Eine solche Lösung ist nicht nur für meiner einer gut geeignet. Familien-Väter/Mütter die sich bei einem Problem oder in einer Situation nicht ganz sicher sind können so einfach und schnell eine Diagnose erhalten.
Auch ältere Leute, die nicht mehr einfach so zum Arzt gehen können für die wird das eine grosse Erleichterung werden.

Zum Start der App werden die Ärzte hinter eedoctors von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr erreichbar sein.

Ein paar Wünsche für die Zukunft

Ein paar Wünsche hätte ich noch für zukünftige Updates der App. Zum eine würde ich es spannend finden, wenn mit der Zeit auch eine Desktop App dazu kommen würde. Alleine schon des grösseren Bildschirms und teilweise einfacheren Handlings wegen. Ohne passende Dockingstation fürs Smartphone steht ein Laptop einfach deutlich besser auf dem Tisch vor euch.
Auch wäre es toll, wenn der Patient im Anschluss an das Gespräch eine Bewertung abgeben könnte. Dies über ein eine Sternen Bewertung oder (Daumen hoch, Daumen runter) und evtl. noch einem Kommentarfeld. Dadurch bekäme der Arzt selber auch ein Bild von seinen Leistungen.

Auch wäre eine Apple Pay und TWINT Integration sicherlich auch eine gute, einfach und vor allem ersteres eine Sichere Zahlungsmöglichkeit.

Zusätzlich wäre es natürlich schön, wenn ich quasi meinen Stamm-Arzt haben könnte. Sofern der natürlich zu dem Zeitpunkt wo ich ihn brauche auch verfügbar wäre. Ich könnte mir da vorstellen, dass ich mir in meinem Profil meinen/meine favorisierten Ärzte hinterlege und jeweils beim öffnen der App angezeigt bekomme ob einer meiner gerade verfügbar ist und/oder ich einen Termin direkt mit ihm ausmachen könnte.

Disclaimer: Ich durfte die App schon vor dem offiziellen Start mit freundlicher Unterstützung von eedoctors selber ausprobieren.

The post eedoctors – Arztbesuch via Smartphone appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cluedo: Detektiv-Spiel erstmals auf 1,09 Euro reduziert

Gerne möchten wir auf das reduzierte Spiel Cluedo aufmerksam machen.

Cluedo

Im Januar dieses Jahres wurde das Detektiv-Spiel Cluedo (App Store-Link) auch für iPhone und iPad verfügbar gemacht. Zum Start verlangte man noch 2,99 Euro, jetzt ist das Spiel erstmals für nur 1,09 Euro erhältlich. Der Download ist in deutscher Sprache verfügbar, 359 MB groß und kompatibel mit iOS 8.0 oder neuer.

Die Beschreibung des Spiels im App Store trifft die Geschichte von Cluedo bereits sehr gut. „Eine riesige Villa… ein kaltblütiger Mord… eine illustre Ansammlung verdächtiger Personen. […] Verbringe mit Fräulein Gloria, Oberst von Gatow, Baronin von Porz, Herrn Grün, Doktor Orchidee und Professor Bloom eine Nacht voller Mord und Geheimnisse in der Tudor-Villa.“

Noch kein Mehrspieler-Modus in Cluedo integriert

In eben dieser Tudor-Villa ist etwas Schreckliches geschehen: Professor Schwarz wurde eiskalt ermordet. In Frage kommen nur die weiteren sechs Anwesenden. Wer hat den Mord begangen, in welchem Raum, und vor allem, mit welcher Waffe? Mit Hilfe eines virtuellen Würfels bewegt man sich in der Villa umher, hat die Verdächtigen auszumachen und dann die entscheidenden Fragen zu stellen. Ein spezieller Beweiszettel, mit dem Notizen gemacht und Verdächtige ausgeschlossen werden können, hilft dabei, den Täter zu finden – und das natürlich vor allen anderen Mitspielern.

A propos Mitspieler: Cluedo kann bisher nur allein gegen bis zu fünf weitere Computergegner in drei Schwierigkeitsstufen absolviert werden, auf einen Mehrspielermodus an einem Gerät und auch auf eine Online-Partie gegen Gegner aus der ganzen Welt muss bisher verzichtet werden. Dieses kleine, aber feine Feature einer ansonsten tollen Umsetzung des klassischen Brettspiels wird hoffentlich mit einem der nächsten Updates noch integriert werden. Schließlich macht es umso mehr Spaß, wenn man den Mörder gemeinsam mit anderen Freunden jagt.

WP-Appbox: Cluedo: Das klassische Detektivspiel (4,49 €*, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Cluedo: Detektiv-Spiel erstmals auf 1,09 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MicSwap: Mikrofon Emulator & Recorder

Aufzeichnen und filtern neue oder bereits vorhandene Audio direkt von Ihrem iOS-Gerät. Download kommt mit 3 Bonus-MICS.Fuer Toningenieure, Musiker, Hobby-Aufnahmen … wer immer du bist, MicSwap ist ein sehr intuitives Tool, die eine echte Studioumgebung simuliert. 

Wählen Sie verschiedene Mikrofon-Emulationen von klassischen Bändern zu modernen Kondensatoren und markieren Sie mit dem Fingertipp. Um den Sound zu optimieren, koennen Sie einfach den Mikrophon austauschen und somit den Filter aendern.

Das Feeling des Studios gefaellt nicht? Aus dem Menu koennen Sie verschiedene Studios auswaehlen. 

Für ein optimales Klangerlebnis, benutzen Sie Kopfhörer. 

FEATURES 
– Aufnahmen durch verschiedene Mikrophone um bestimmte Klaenge zu erzeugen
– Gain von jedem Mikrofon einstellbar 
– Aufnahmen editen und trimmen 
– Ein/Aus Funktion von Live Monitoring
– AudioCopy Funktion
– Hintergruende austauschen ueber verschiedene Studioumgebungen 
– Aufnahme Sortierung nach Farbe 
– Aufnahmen koennen nach Datum, Titel, Dauer, Mikrofon, und Farbe sortiert werden 
– Beschreibungen der einzelnen Mikrofone und Studios 
– Mikrofone sortieren. Legen Sie Ihre Favoriten an erster Stelle. 

In-App-Upgrades:
-Verwendung von externen Mikrofonen 
-Externe mic-Aufnahmen mit der separat erhältlichen MicSwap Pro.

Share & SYNC iCloud, Dropbox, Facebook, Soundcloud, Twitter, SMS, E-Mail und Airdrop 
• Import / Export Audio über USB oder WLAN mit iTunes File Sharing 

HARDWARE ANFORDERUNGEN iPhone 4, 5, 6, iPod touch und iPad, iPad 2, ipad Air, iPad Mini ** Erfordert iPhone OS 7.0 oder höher **

MicSwap: Mikrofon Emulator und Recorder (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von Handbrake mit Malware verteilt

Mac-Version von Handbrake mit Malware verteilt

Einer der Mirror-Server des populären Open-Source-Videoencoders wurde gehackt. macOS-Nutzer sollten prüfen, ob sie sich einen Datenschädling eingefangen haben, der Passwörter entwendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller befeuert Gerüchte: Heimassistenten brauchen ein Display

Shortnews: Zufall? Erst letzte Woche schossen konkrete Gerüchte ins Land, wonach Apple schon zur WWDC in einem Monat einen eigenen Heimassistenten vorstellen wird, um in Konkurrenz mit Google Home und dem Echo zu treten. Dieser soll in Gestalt des Mac Pro aufwarten, hieß es noch recht leise.

Und am Wochenende darf sich Apples Marketing-Chef Phil Schiller, der bei Interviews gerne die Fragen vorher abklärt, exakt zu dieser Kategorie äußern – und er überraschend konkrete Vorstellungen.

Auf die Frage, was er von den Modellen der Konkurrenz halten würde, antwortete Phil Schiller nicht. Seine Mutter habe ihm beigebracht, lieber gar nichts zu antworten, als etwas Schlechtes zu sagen, entgegnete er mit einem Augenzwinkern. Stattdessen malt er aber abstrakt die Kategorie der Heimassistent aus. Seiner Meinung nach müssten die Geräte auf jeden Fall ein Display besitzen, was bislang bei keinem der Konkurrenten der Fall ist. Er nennt dazu konkret einige Anwendungsbeispiele. Spiele etwa, Social Networking oder auch der komplette Foto-Bereich.

Or, for example, with photography, and one of the most popular reasons for our products is photography now, and photography requires a screen. So the idea of a device without a screen, well it’s not really useful for that whole category of photos that we all share. and all the social networking apps that are now embracing photos more and more, well, it doesn’t work really so great in voice-only assistants.

Möglich macht das aber nicht nur ein Display am Heimassistenten direkt. Auch eine intelligente Verknüpfung mit dem Smartphone sei denkbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Capture One Pro in Version 10.1 veröffentlicht

Capture One Pro 10.1 veröffentlicht

Phase One hat seinen Raw-Konverter Capture One Pro 10.1 vorgestellt. Mit der neuen Version wollen die Dänen auf Kundenanregungen reagiert und den Workflow verbessert haben, auch sollen weitere Kameras und Objektive unterstützt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten günstiger: Bis Sonnabend wieder Bonus-Guthaben

Am Samstag haben wir Euch traditionell vorab informiert, zum Wochenstart gibt es die Erinnerung.

Auch in der neuen Woche könnt Ihr wieder bei iTunes-Karten sparen. Bei Müller (Filialfinder) erhaltet Ihr bis Sonnabend, 13. Mai, beim Kauf von iTunes-Karten 15 Prozent Bonus-Guthaben . Das entspricht etwa 13 Prozent Rabatt (danke Bernd).

Die Aktion gilt für Karten im Wert von 25 und 50 Euro. Euer Bonus: 3,75 Euro bzw. 7,50 Euro. Fragt bitte beim Kauf immer vorher an der Kasse nach, ob Eure Filiale teilnimmt.

Solltet Ihr weitere Rabatte entdecken, freuen wir uns wie immer über eine Mail an info@itopnews.de

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nanodots 216 Sets for $34

Handle the Strongest Magnets On Earth
Expires April 16, 2022 23:59 PST
Buy now and get 12% off


KEY FEATURES

Nanodots are magnetic spheres precision-milled from sintered neodynium-iron-boron and designed to model atomic interactions at a human scale, giving your workspace an exciting scientific toy. Made out of the strongest permanent magnets known to man, Nanodots are able to lift 1,000 times their own weight and last over 20,000 years. Every time you pull these out, you'll have a fascinating look into nature in your hands.

Featured in Time, Wired, The Wall Street Journal, PC Mag, and Popular Mechanics

    Milled to exacting dimensions suited for complex creations Engineered to withstand repeated impact & resist corrosion Coatings are antibacterial & washable

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Material: neodynium-iron-boron Dimensions: each sphere is 5mm in diameter

Includes

    216 Nanodots (Original) Instruction manual Yellow suede pouch with drawstring Nano canister bottom A Nano canister bottom B
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Throttle Pro: Lifetime Subscription for $99

Cut Down On Spam & Take Back Complete Control Over Who Can Send You Email
Expires July 07, 2017 23:59 PST
Buy now and get 80% off




KEY FEATURES

Email is one of those digital things that we use constantly, yet constantly perplexes us, as well. How did these spam emails from strange senders get to you? How are you supposed to sift through thousands of emails? Throttle is here to help. This browser extension gives you complete control over who gets access to your email by automatically generating a unique email every time you're required to fill out a form. Seeing as you have to give out your email seemingly everywhere these days, Throttle lets you simply click a button and you can forget about all those annoying subscriber emails and invasive data mines.

1,274 Upvotes on Product Hunt
'Throttle combines all your annoying emails into one daily digest,' TechCrunch
'Throttle is a hassle-free way to rid your inbox of spam and newsletters,' The Next Web
'Throttle keeps your inbox clutter-free by making your email address private,' Lifehacker

    Stop giving out your email address online, the root of the email control problem Control who is allowed to send email to your inbox, based on who you gave your address to Combine all mass mailings & notifications into a single daily digest email, reducing useless notifications Find out who tries to sell or share your email address & shut them down w/ the Scam Shield Sign up on websites w/ the knowledge you can still revoke their access to your email any time you want Forget about clicking 'unsubscribe' - Throttle lets you shut down access w/ a single click Sync to all of your devices automatically for easy email management

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Unlimited addresses Unlimited categories Unlimited revokes Unlimited forwards Unlimited weekly and daily digests Unlimited devices and syncing

Compatibility

    Safari Chrome Opera Firefox

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Redemption: must redeem within 30 days of purchase Length of access: lifetime
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud Technology Security Knowledge (CCSK) Certification Prep for $27

Strive Towards a Career In Cloud Security with This Preparation for the CCSK Certification Exam
Expires July 07, 2017 23:59 PST
Buy now and get 90% off

KEY FEATURES

The cloud is used to store massive amounts of information and data used by individuals and major corporations alike, so it would make sense to keep it secure, right? That's what you'll train to do over this comprehensive course. Beginning with a detailed description of cloud computing, this course expands to give you a thorough coverage of cloud security fundamentals and prepare you to take the Cloud Security Alliance CCSK certification exam. Soon enough, you'll be able to command a high salary as you work to secure the cloud.

    Access 9.5 hours of content 24/7 Prepare for the CCSK exam Understand cloud computing & its security challenges Discuss governance & risk management, the cloud architectural framework, & business continuity & disaster recovery Explore controls recommendation, elasticity, resiliency, & more

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: 24 months Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

iCollege is a leading international provider of E-Learning courses, learning technologies and development services.

iCollege is a collaborative venture between XpertSkills and XpertEase Software.

The synergistic result of their joint venture enables them to provide sophisticated, innovative, relevant, flexible and cost-effective learning solutions.

Their collective knowledge and experience in education and training provision sets the standard for service delivery in learning solutions. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: