Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 659.147 Artikeln · 3,50 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Wetter
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Wetter
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Unterhaltung
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Drama
3.
Thriller
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Horror
9.
Liebesgeschichten
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Drama
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
LINKIN PARK
2.
Luis Fonsi
3.
Axwell Λ Ingrosso
4.
Imagine Dragons
5.
Ofenbach
6.
LINKIN PARK
7.
Felix Jaehn, Hight & Alex Aiono
8.
LINKIN PARK
9.
David Guetta
10.
Robin Schulz

Alben

1.
LINKIN PARK
2.
187 Strassenbande
3.
Various Artists
4.
Lana Del Rey
5.
Verschiedene Interpreten
6.
Gestört aber GeiL
7.
Various Artists
8.
LINKIN PARK
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Die drei ???

Hörbücher

1.
Ingar Johnsrud
2.
Matthew Costello & Neil Richards
3.
Eva Almstädt
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Anne Jacobs
6.
Marc-Uwe Kling
7.
Alexander von Schönburg
8.
Jean-Luc Bannalec
9.
Sebastian Fitzek
10.
Joy Fielding
Stand: 04:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

285 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

30. März 2017

Apple veröffentlicht iOS 10.3, macOS 10.12.4, watchOS 3.2 & tvOS 10.2

[​IMG]

Apple hat heute Abend Updates für sämtliche seiner Betriebssysteme veröffentlicht. Die neuen Versionen befanden sich für mehrere Wochen in einer öffentlichen Betaphase und bringen zahlreiche Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen sowie auch ein paar neue Funktionen. Genauer gesagt handelt es sich bei den Updates um iOS 10.3, macOS 10.12.4, watchOS 3.2 und tvOS 10.2....

Apple veröffentlicht iOS 10.3, macOS 10.12.4, watchOS 3.2 & tvOS 10.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste öffentliche Beta von macOS Sierra 10.12.5 ist da

Nach zwei Tagen Verschnaufpause hat Apple nun auch für Teilnehmer des Apple-Seed-Programms macOS Sierra 10.12.5 Beta 1 freigegeben. Das Update für das Desktop-Betriebssystem enthält aber keine neuen Funktionen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.5 Beta 1 jetzt auch für Public Beta Tester

Die macOS 10.12.5 Beta 1 ist jetzt auch als Public Beta verfügbar.

Noch eine Kurzinfo am späten Abend: Auch Public-Beta-Tester können den ersten Build des nächsten macOS Updates 10.12.5 jetzt laden.

Bislang wurden noch keine sichtbaren Neuerungen in der am Dienstag veröffentlichten Beta entdeckt. Es scheint ein reines Bugfix- und Sicherheits-Update zu sein. Sollte sich das ändern, melden wir uns natürlich umgehend.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit findet altes iPad Air in neuem iPad

Die Profibastler von iFixit haben das neue Budget-iPad auseinandergenommen und bestätigt, dass es sich bei dem neuen 9,7-Zoll-Tablet im Grunde genommen um ein ein Original iPad Air handelt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 soll weniger kurvenreich werden als Samsung Galaxy S8

Nun ist die Katze aus dem Sack: Samsung hat das Galaxy S8 vorgestellt und viele haben sich gedacht: gut, so ähnlich könnte das iPhone 8 auch aussehen. Schließlich wurde wochenlang von einem Display berichtet, das die gesamte Vorderseite bedeckt und an den Rändern gekrümmt ist. Daraus wird nichts, meint ein Analyst von JP Morgan.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple streicht verschiedene Positionen in den Retail Stores

Apple wird in den kommenden Wochen seine Apple Retail Stores ein Stück weit umorganisieren. Ende April sollen verschiedene Positionen in den Stores gestrichen werden, darunter die Position der Business Manager, Business Events Leads, Events Coordinator, and Events Leads.

Apple streicht verschiedene Positionen in den Retail Stores

Die jüngsten Untenehmenspläne haben die Kollegen von Macrumors von einer Quelle bei Apple erfahren. Es heißt, dass die Apple Store Leder bereits damit begonnen haben, betroffene Mitarbeiter zu der Veränderung zu informieren. Diese waren überrascht, da es sich um Positionen bei den Retail Stores handelt, die es bereit seit Jahren gibt.

„These managers have established relationships with various small and medium businesses in their markets,“ said the source. „Their position is highly specialized and often times not easily understood by retail leadership who do not have experience in B2B sales.“ Existing managers, senior managers, store leaders, and market leaders are currently unfamiliar with the „complex sales cycles involved with B2B engagements,“ so Apple’s retail change could have a significant impact on business sales.

Weiter heißt es, dass inbsesondere der Verzicht der Business Manager überraschend kam. Diese sollen für rund 20 Prozent der Verkäufe in den Stores verantwortlich sein und Geschäftsbeziehungen zu kleineren und mittleren Unternehmen unterhalten. Betroffenen Mitarbeitern wurde angeboten, eine andere Position innerhalb der Stores anzunehmen. Am 23. April wird Apple zu einem Meeting laden und über die Hintergründe informieren.

Wir können uns nicht vorstellen, dass Apple diese Positionen ersatzlos streichen wird. Bei der Eröffnung des Apple Stores Schildergasse am vergangenen Wochenende haben wir uns unter anderem „The Boardroom“ angeguckt. Dieser Raum wurde speziell für Business-Kunden eingerichtet, damit man sich Unternehmenskunden in Ruhe widmen kann. The Boardroom ist Teil des neuen Apple Stores Konzeptes, welches aktuell weltweit eingeführt wird. Von daher gehen wir davon aus, dass Business-Kunden auch zukünftig eine große Bedeutung für Apple besitzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wingo Mobile erhält Freshup und wird zur fairsten Flatrate der Schweiz

Wenig bezahlen, wenn man wenig surft – das aber trotzdem sauschnell: Wingo Mobile bietet Kunden ab heute die fairste Flat der Schweiz. Die Wingo Fair Flat mit unlimitiertem Telefonieren und SMSlen gibt’s bereits für Fr. 25.- pro Monat – inklusive 1 GB fürs Surfen. In den ersten drei Monaten profitieren Bestandes- und Neukunden von einer attraktiven Promo.

Für unlimitiertes Surfen bezahlen, auch wenn man ab und zu mal weniger surft? Wingo macht Schluss damit. Mit dem neuen Fair Flat Angebot, welches das bisherige Wingo Mobile für Bestandeskunden ablöst, bietet Wingo neu die fairste Flat der Schweiz – so fair, dass Kunden nur für die Daten bezahlen, die sie auch wirklich brauchen.

Das neue Angebot beinhaltet unlimitiertes Telefonieren/SMS/MMS und 1 GB Datenvolumen im Inland – und kostet Fr. 25.- pro Monat. Jedes weitere GB ist für Fr. 5.- zu haben – mit Kostendach Fr. 30.- pro Monat fürs Surfen. Das bedeutet: Egal, wie viele GB noch dazu kommen – mehr als maximal Fr. 55.- pro Monat blättern Kunden mit Wingo Fair Flat für die schweizweite Nutzung nicht hin.

Faires Roaming
Unbeschwertes Surfen auch ganz weit weg von zu Hause: Die beiden Datenpakete, welche fürs Ausland dazu gebucht werden können, erhalten ebenfalls einen attraktiven preislichen Refresh: 100 MB gibt’s bereits ab Fr. 7.50.- und 500 MB ab Fr. 22.50.-.

Wingo Fair Flat ist ab sofort online unter wingo.ch erhältlich. Bestandes- und Neukunden profitieren in den ersten drei Monaten von einer Promo, bei welcher das Abo auch bei unlimitierter Datennutzung im Inland nur Fr. 25.- statt Fr. 55.- pro Monat kostet – und das wie gewohnt ganz ohne Mindestvertragsdauer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie man Night Shift in macOS Sierra richtig einstellt

Nightshift01@2x

iPhone-Nutzer kennen das Feature schon aus iOS 10: Night Shift ist eine Systemeinstellung, die dabei hilft, die Lichtfarbe von Displays abends etwas wärmer zu machen. Seit macOS Sierra 10.12.4 gibt es die Funktion auch auf dem Mac. Wir zeigen, wie man sie optimal nutzt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S8: Hands-On und Vergleich mit iPhone 7 (Videos)

Gestern wurde das Galaxy S8 vorgestellt, nun sind erste Hands-On-Videos da.

Solltet Ihr die Präsentation gestern verpasst haben, findet Ihr hier bei uns alle wichtigen Details zu den Geräten. Wer sich nicht mit ein paar Bildern zufrieden geben möchte, findet auf YouTube inzwischen einige Vorab-Videos zu den neuen Samsung-Flaggschiffen.

Ein paar der Streifen verlinken wir Euch unten. Besonders interessant neben ersten Einschätzungen, was den Look und die Performance der Geräte an sich angeht, dürfte für Apple-User vor allem die ersten Vergleichstest mit dem iPhone 7 sein. Schaut einfach mal rein:

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon hat angeblich Pläne, zum Mobilfunkanbieter zu werden

Es ist schon einigermaßen beeindruckend, in welchen Gewässern der einstige Internetbuchversand Amazon inzwischen überall fischt. Nicht nur das Sortiment hat sich über die Jahre stark erweitert, auch die (digitalen) Dienstleistungen von Amazon können sich mehr als sehen lassen. Möglicherweise gesellt sich hier demnächst ein weiterer Service noch hinzu. Wie die Wirtschaftswoche berichtet, plant Amazon nämlich einen Einstieg als Mobilfunkanbieter. Da eine eigene Infrastruktur nicht in kurzer Zeit aufgezogen werden kann, befindet man sich angeblich sogar bereits in entsprechenden Nutzungsverhandlungen mit den Netzbetreibern wie hierzulande der Telekom, Vodafone und Telefónica (o2). Amazon möchte gegenüber dem Kunden aber offenbar mit eigener Marke und eigenen Tarifen auftreten. Konkrete Details gibt es zu den Plänen derzeit noch nicht, allerdings würde ich einen solchen Schritt durchaus begrüßen. Amazon hat in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass sie Dinge vorantreiben können und somit sicherlich auch eine Menge Schwung in den Markt bringen würden. Auch der kombinierte Vertrieb diverser Handys über den eigenen Versand inkl. eines Mobilfunkvertrags hätte für Amazon sicherlich eine Menge Vorteile.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon will angeblich Mobilfunkanbieter werden

Verkauft Amazon künftig eigene SIM-Karten? Gerüchten zufolge ist dergleichen in Planung, erste Gespräche mit Netzbetreibern hat es einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge schon gegeben. Diesmal ohne Hardware: Amazons Fire Phone war kein Erfolg Überraschend dürfte diese Nachricht eigentlich kaum, der Online-Gigant ist bekannt dafür, auf lukrative Geschäftsmodelle aufzuspringen. Für das Geschäft mit SIM-Karten bietet sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Drohnenvideo: Apple Park zeigt Lebenszeichen

Kurz vor der großen Eröffnung des Apple Campus, der nun offiziell Apple Park heißt, hat eine Drohne die letzten Bauarbeiten gefilmt und auch Bürostühle und -tische entdeckt, die nun in das riesige Bürogebäude gebracht werden. Dem Einzug steht damit nichts mehr im Wege, allerdings nicht für alle Mitarbeiter.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra 10.12.4: Recovery Mode über das Internet kann ab sofort die aktuelle Version installieren

Apple bietet für seine Macs eine macOS Wiederherstellung bzw. einen Recovery Mode an. Dieser ermöglicht es euch, ein Time Machine Backup wiederherzustellen, macOS Sierra neu zu installieren, online Hilfe zu erhalten, eine Festplatte zu reparieren oder zu löschen und mehr. Dabei ist die macOS Wiederherstellung Teil des integrieren Wiederherstellungssystems auf eurem Mac. Mit macOS Sierra 10.12.4 führt Apple eine kleine Änderung in diesem Prozess ein.

Wiederherstellung über das Internet installiert ab sofort die aktuelle Version von macOS

Vor wenigen Tagen hat Apple die finale Version von macOS Sierra 10.12.4 veröffentlicht. Das Update bringt verschiedene Neuerung mit sich. Es sind zwar schon ein paar Tage seit dem Update vergangen, allerdings zeigt sich erst jetzt eine weitere Neuerung, die Apple dem System spendiert hat.

Die Neuerung betrifft die Wiederherstellung über das Internet. Ab sofort installiert diese Option die aktuellste Version von macOS, die mit eurem Mac kompatibel ist. Dies spart Bandbreite und Zeit. Um das Wiederherstellungssystem über das Internet zu starten müsst ihr Wahltaste-Befehlstaste (⌘)-R sofort nach dem Neustart eures Computers drücken. Sobald das Apple Logo angezeigt wird, könnt ihr die Tastenkombination wieder loslassen.

Drückt ihr Befehlstaste (⌘)-R direkt nach dem Start eures Macs, so wird die letzte Version von macOS bzw OS X installiert, die vor euren Problemen auf dem Mac installiert war, so Thomas Brand.

Bei den iOS-Geräten geht Apple bereits von Anfang an so vor, dass immer nur die aktuelle iOS-Version bei der Wiederherstellung installiert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Itunes Guthaben KauflandVom heutigen Donnerstag an bietet die Handelskette Kaufland iTunes-Karten mit 15 Prozent Extra-Guthaben an. Wir hatten ja im Vorfeld schon auf dieses Angebot ebenso wie auf die Payback-Aktion bei REWE hingewiesen, hier also nochmal zur Erinnerung. Das Kaufland-Angebot gilt für die Karten im Wert von 25, 50 und 100 Euro. Die 15 Prozent zusätzlich können […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Energiefrage: Apple unterstützt Klimaschutzplan von Obama

Trotz neuer politischer Lage will Apple weiter für Umweltschutz einstehen.

US-Präsident Trump hat gestern ein neues Gesetz zur Stärkung des Kohle-Abbaus in den USA unterzeichnet. Damit werden Umweltregulationen seines Vorgängers Barack Obama außer Kraft gesetzt.

Apple bleibt aber wohl den mit der Obama-Administration ausgehandelten Regularien für den Umweltschutz treu, wie Bloomberg berichtet.

Tech-Firmen sprechen sich für Obama aus

In einem gemeinsamen Statement mit Amazon, Google, Microsoft und weiteren Technologie-Firmen sprach sich Cupertino für Obamas sogenannten Clean Power Plan von 2015 aus, dessen Ziel die Reduzierung des amerikanischen CO2-Verbrauchs war.

Dieses Gesetz, so das Statement, stärke wichtige Initiativen für erneuerbare Energien und den Klimaschutz, ohne dass dadurch die Konkurrenzfähigkeit amerikanischer Firmen in Gefahr gerate.

Apple setzt bekanntermaßen intensiv auf Solaranlagen. Nicht nur werden Serverfarmen der Firma mit dieser Art von Energie versorgt, auch der neue Apple Park bekommt ein Dach aus Solarpaneelen, die das Hauptquartier energietechnisch beliefern werden.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach BSI-Warnung: Apple stopft Sicherheitslücken in iCloud für Windows

Apple hat die iCloud-Anwendung für Windows in Version 6.2 veröffentlicht. Cupertino stopft damit zahlreiche Sicherheitslücken, die sogar das zumeist träge und unpräzise arbeitende BSI auf den Plan gerufen hatte. Die aktualisierte Version 6.2 der iCloud-Anwendung für Windows beseitigt verschiedene Sicherheitslücken, die es Angreifern ermöglichten aus der Ferne bösartigen Code einzuschleusen und auszuführen. Auch das Ausspähen (...). Weiterlesen!

The post Nach BSI-Warnung: Apple stopft Sicherheitslücken in iCloud für Windows appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Regierung hebt Gesetzentwurf zum Schutz von Nutzerdaten bei US-Providern auf

Die (eigentlich schon nicht mehr ganz so) neue US-Regierung arbeitet weiter daran, die einst vom Vorgängerkabinett umgesetzten Gesetze wieder rückgängig zu machen. Dabei traf es zuletzt auch ein Datenschutzgesetz, welches es den Internetprovidern (ISPs) bislang untersagte, Benutzerdaten ohne die Zustimmung der Nutzer an Dritte, wie beispielsweise Werbeanbietern weiterzugeben (via The Washington Post). Die entsprechende Gesetzesvorlage wurde im vergangenen Jahr kurz vor den Präsidentschaftswahlen in den USA verabschiedet, betrifft US-amerikanische Provider wie Verizon, AT&T und Comcast und umfasst sensible Daten, wie unter anderem die Aufenthaltsorte, Surfhistorie oder sogar auch die in den USA extrem wichtige Sozialversicherungsnummer. Das Gesetz ging sogar soweit, die Provider dazu zu verpflichten, ihre Maßnahmen gegen Datendiebstahl durch Hacker und andere Angreifer zu verstärken, um hierdurch auch die Daten der Nutzer besser zu schützen. In Kraft getreten wäre das Gesetz Ende dieses Jahres.

Nun kommt es allerdings anders, denn der US-Senat hat in einer Abstimmung mit 215 zu 205 Stimmen für eine Aufhebung des Gesetzesentwurfs gestimmt. Im Klartext bedeutet dies nun, dass die US-Provider Daten ihrer Nutzer ohne deren Zustimmung an dritte Parteien weitergeben oder auch weiterverkaufen dürfen. Die mehrheitlichen Republikaner erhoffen sich hierdurch eine Stärkung der Marktposition der Provider gegenüber anderen Anbietern wie Google und Facebook und hieraus resultierend einen stärkeren Wettbewerb.

Die Washington Post geht in ihrem Bericht über die Absitmmung davon aus, dass dies nur ein erster Schritt bei der Überarbeitung von aktuell geltenden Regelungen zur Cybersicherheit und Privatsphäre unter der Trump-Präsidentschaft sei. Dies sei unter anderem auch bereits daran zu erkennen, dass die Aufhebung soweit geht, der maßgeblich am ersten Gesetzentwurf beteiligten Federal Communications Commission (FCC) zu verbieten, in der Zukunft ähnliche Schutzmaßnahmen zu erlassen.

Die einzige Möglichkeit, wie sich ein Nutzer künfitg gegen das Sammeln und die Weitergabe seiner Daten schützen kann, ist die Verwendung von Virtual Privat Networks (VPN). Hierbei wird die Datenkommunikation komplett verschlüsselt und ist dadurch auch nicht mehr durch die Provider einseh- und verwertbar. Wie Reuters berichtet, hat der Beschluss in den USA auch bereits zu einem Anstieg des Interesses an VPN-Diensten geführt. Generell ist die Verwendung eines VPN in verschiedenen Szenarien, wie beispielsweise dem Surfen in ungeschützten, öffentlichen WLANs dringend empfohlen! Entsprechende Dienste lassen sich bereits für eine kleine Gebühr beispielsweise über die folgenden Anbieter buchen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gangstar New Orleans: Online-Open World-Game von Gameloft setzt wie gewohnt auf Freemium

Als einer von vielen Kriminellen muss man sich im neuen Spiel Gangstar New Orleans beweisen.

Gangstar New Orleans 1

Gameloft, bereits seit einiger Zeit nicht mehr mit Premium-Titeln, sondern primär mit Free-to-play-Games im deutschen App Store vertreten, setzt auch bei der jüngsten Neuerscheinung auf letzteres Finanzierungs-Modell. Gangstar New Orleans (App Store-Link) kann demnach gratis auf iPhone und iPad heruntergeladen werden und finanziert sich über zahlreiche In-App-Käufe. Das Spiel benötigt auf dem Gerät mindestens iOS 8.0 oder neuer sowie 822 MB an freiem Speicherplatz, und kann seit der Veröffentlichung bereits in deutscher Sprache absolviert werden.

Das Team von Gameloft beschreibt den neuen Titel auf der eigenen Website mit den Worten, „Dieses Kapitel der hoch gelobten Gangstar-Serie, das in der faszinierenden Stadt New Orleans spielt, gibt dir die Gelegenheit, ein Mann mit Mission zu werden und die Verbrechenshauptstadt Amerikas zu übernehmen… mit allen nötigen Mitteln. Mach dich mit Hunderten Fahrzeugen und Waffen aller Arten, kompletter Freiheit zum Umherstreifen und eigenartigen Feinden zum Raufen – besessene Voodoopriester, Rednecks, Biker, korrupte Cops – bereit, auf die kreativste Art Chaos anzurichten!“

Gangstar New Orleans 2

Ein wenig erinnert das Open World-Game daher auch an andere Spiele dieses Genres – ich zumindest hatte gleich Grand Theft Auto 5 im Hinterkopf. Auch in Gangstar New Orleans kann man sich in der Stadt frei bewegen, schaltet zwischendurch unliebsame Charaktere aus, kommuniziert mit Freunden und Partnern – oder solche, die man dafür hält – und erledigt eine Vielzahl an oftmals explosiven und gewalttätigen Missionen.

Revierkämpfe gegen andere Platzhirsche

Hat man sich zu Beginn einen von insgesamt acht verschiedenen Protagonisten für die eigene Reise durch die Verbrechenswelt von New Orleans ausgesucht, wird man gleich mit einer mysteriösen Mission auf einem Friedhof betraut. Vor einer Gruft begegnet man einer offensichtlichen Voodoo-Priesterin, die gleich ein paar Untote auf den Spieler hetzt, um sich „würdig zu erweisen“. Als Dank für einen erfolgreichen Kampf wird man mit neuen Waffen ausgestattet.

Gangstar New Orleans 3

Im Verlauf des Spiels erkundet man so verschiedene Stadtteile von New Orleans, erledigt zahlreiche Story-Missionen, hat sein eigenes Territorium mit allen Mitteln zu verteidigen und kann auch andere Platzhirsche überfallen. Die Entwickler sprechen von „Hunderten von Waffen, Fahrzeugen, Gangstern und mehr“, die sich weiterentwickeln lassen. „Vom Sniper bis zum Sprengstoffexperten gibt es viele Ansätze – welchen wählst du?“, so fragt das Gameloft-Team in der App Store-Beschreibung.

Beachten sollte man, dass zum Spielen zwingend eine Online-Verbindung notwendig ist und zudem die üblichen In-App-Käufe zur Verfügung stehen, um schneller im Spiel voranzukommen. Hier unterscheidet sich auch dieser neue Titel nicht sonderlich von anderen Gameloft-Titeln der letzten Zeit. Ob man dem Download daher eine Chance geben möchte, bleibt jedem User selbst überlassen. Vielleicht hilft bei der Entscheidungsfindung ja der abschließend eingebundene YouTube-Trailer zum Spiel.

WP-Appbox: Gangstar New Orleans: Online Open World Game (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Gangstar New Orleans: Online-Open World-Game von Gameloft setzt wie gewohnt auf Freemium erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Illegales Filesharing: Eltern haften für ihre Kinder

Ein neuer Beschluss des Bundesgerichtshofes betrifft illegales Filesharing.

Die Entscheidung ist nach einer Klage gegen ein Kind, welches illegal Musik über Filesharing-Dienste angeboten hat, vor das höchste Gericht des Landes gekommen. Der Bundesgerichtshof hat nun eine Entscheidung zugunsten der großen Musikkonzerne getroffen.

Die Klage wurde von Universal Music eingereicht. Der Grund: Eines der Kinder – der Name, so das Gericht, müsse nicht konkret genannt werden, um ein Urteil zu sprechen – hat das Rihanna-Album „Loud“ über das Familien-WLAN in München zum Download angeboten.

3900 Euro Schadensersatz: Die Eltern müssen haften

3900 Euro Schadensersatz forderte das Unternehmen, wie die Süddeutsche berichtet. Diesen müssen nun von den Eltern gezahlt werden, die wiederum eigentlich eines ihrer drei erwachsenen Kinder für die Tat verantwortlich machten.

Doch nachdem diese nicht verurteilt werden konnten, sind die Eltern nun stellvertretend schuldig gesprochen worden. Land- und Oberlandesgericht München hatten dies bereits so beschlossen – nun auch der Bundesgerichtshof, nachdem abermals in Revision gegangen wurde.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: Verkauf in Argentinien vor Comeback

Apple iPhone: Verkauf in Argentinien vor Comeback auf apfeleimer.de

Das Apple iPhone ist noch immer das meistverkaufte Smartphone der Welt, gerade das iPhone 8 wird heiß erwartet. Dennoch gibt es noch immer Länder, in denen das iPhone nicht verkauft wird. Unter anderem auch in Argentinien, was auf den ersten Blick überraschend sein dürfte.

Apple iPhone: Verkauf in Argentinien ab April

Allerdings gab es in den vergangenen Jahren Differenzen was Apples Auffassung sowie die Einstellung der argentinischen Politik anbelangt. Die damalige argentinische Präsidentin, Cristina Fernandez de Kirchner, hat im Jahr 2009 neue Regelungen für ausländische Unternehmen eingeführt.

Diese haben unter anderem vorgesehen, dass Produkte zum Teil inländisch produziert werden müssen, um in Argentinien verkauft zu werden. Apple wollte sich darauf nicht einlassen und den Verkauf des Apple iPhone kurzerhand in Argentinien gestoppt.

Jahrelange Pause wegen inländischer Politik

Der aktuelle Präsident Mauricio Macri hat die Regelungen aber komplett angepasst und wieder zugunsten von Unternehmen verändert. Dementsprechend hat sich Apple entschieden, das iPhone ab April 2017 wieder in Argentinien zu verkaufen. Über diesen Weg könnte Apple seine iPhone-Verkaufszahlen noch einmal ein Stück weit verbessern.

Der Beitrag Apple iPhone: Verkauf in Argentinien vor Comeback erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Twitter lockert Zeichenbeschränkung erneut; Telegram unterstützt Audiogespräche; Rabatt auf Bluetooth-Kopfhörer

Twitter lockert Zeichenbeschränkung erneut - Nutzernamen werden ab sofort nicht mehr gegen das 140-Zeichen-Limit gerechnet. Im letzten Jahr hatte der Mikro-Blogging-Dienst bereits Bilder, Videos, GIFs und zitierte Tweet von der Beschränkung ausgenommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eure Apple-ID: Alle Informationen an einer Stelle

Apple Geraete UebersichtEine der weniger beachteten Neuerungen mit iOS 10.3 ist die Account-Übersicht in Einstellungen des Betriebssystems. Uns ist dieser Punkt noch einen gesonderten Hinweis wert, ihr findet hier jetzt nämlich alle Informationen versammelt, die man sich zuvor an verschiedensten Stellen mühsam zusammensuchen musste. Persönliche Daten ändern Den neuen Menüpunkt findet ihr an oberster Stelle, sobald ihr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: das neue 9,7 Zoll iPad wurde aufgeschraubt

Immer dann, wenn Apple ein neues Stück Hardware auf den Markt bringt, dauert es nicht lange, bis sich die Reparatur-Spezialisten von iFixit zu Wort melden. Nachdem Apple in der letzten Woche das neue 9,7 Zoll iPad vorgestellt hat, legt iFixit nun das Teardown vor.

Das neue 9,7 Zoll iPad auf dem Seziertisch

Das vor wenigen Tagen vorgestellte 9,7 Zoll iPad löst das bisherige iPad Air 2 ab. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat Apple diesem ein paar Neuerungen spendiert und den Preis gesenkt. So setzt Apple unter anderem auf einen schnelleren Prozessor, ein helleres Display und ein verbessertes Kamerasystem. Gleichzeitig ist das Gerät 1mm dicker und minimal schwerer geworden.

Nun haben sich die Reparatur-Spezialisten von iFixit das neue 9,7 Zoll iPad vorgenommen und auseinander geschraubt. Es zeigt sich, dass das Gerät im Gehäuseinneren punktuell verbessert wurde und nach wie vor deutliche Ähnlichkeiten zum iPad Air aufweist.

Das Vergleichsfoto zwischen dem 9,7 Zoll iPad und 9,7 Zoll iPad Air zeigt, dass das „Air“ (linkes Bild) ein etwas größeres WiFi-Modul besitzt als das neue 9,7 Zoll iPad (rechtes Bild). Darüberhinaus sehen beide Geräte nahezu identisch auf und man muss schon genau hingucken, um die Unterschiede erkennen zu können.

Im Gehäuseinneren ist iFixit über verschiedene verbaute Komponenten und Chips gestolpert, darunter der Apple A9-Chip, Samsung K3RG1G10BM-BGCH 2 GB LPDDR4 RAM, SK Hynix 32GB NAND Flash Speicher, 2x Broadcom BCM5976 Touch Controller, die Apple 343S001441-A0 and 338S1213 Chips und mehr. Zudem wird ein 32,9Wh Akku verbaut.

Laut iFixit ist das neue 9,7 Zoll schwierig zu reparieren, da die Front mit dem Gehäuse komplett verklebt ist und so das Öffnen des Gerätes eine Herausforderung darstellt. Ist das Front jedoch einmal entfernt, so lässt sich das LCD sehr leicht tauschen. Positiv wird zudem erwähnt, dass der Akku nicht mit dem Logic Board verlötet ist. Alles in allem vergeben die Reparaturspezialisten 2 von 10 Punkten bei der Leichtigkeit der Reparatur. Preislich geht das neue iPad bereits ab 399 Euro los.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bringt die Telekom kostenloses unlimitiertes Streaming?

Die Deutsche Telekom bringt womöglich bald Streaming für (fast) Alle. Mitte April könnte die neue Tarifoption StreamOn kommen, die Videos und Musik ohne Anrechnung auf das Inklusivvolumen beinhaltet.

T-Mobile US hat es schon lange, jetzt könnte auch die Mutter im Heimatland nachziehen, jedenfalls ein bisschen. Jüngste Berichte sprechen von einer neuen Tarifoption, die das Streaming von Musik und Videos ohne Limit beinhaltet. Das Inklusivvolumen bleibt dabei unangetastet.

Köder Magenta1

Dabei sollen drei Versionen der StreamOn-Option buchbar sein, für Kunden höherer Tarife komplett kostenlos. Eine erlaubt das Streamen von Musik der unterstützten Partnerdienste, eine weitere beinhaltet zusätzliches Videostreaming. Ein letzte StreamOn-Option schließlich lässt das Streamen von Videos auch inHD, statt der mobiloptimierten Auflösung zu. Diese kann indes nur von Magewnta1-Kunden gebucht werden.

Telekom Entertain TV

Telekom Entertain TV

Auch Geschäftskunden werden zur Kasse gebeten. Sie zahlen monatlich mindestens 19,95 Euro zusätzlich. Leider sollen Berichten nach zunächst nur magere zwei Dienste unterstützt werden, einer ist der hauseigene Entertain-Service, der andere der Musikstreamingdienst Spotify. Hier wird die Telekom nachlegen müssen.

The post Bringt die Telekom kostenloses unlimitiertes Streaming? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Royal Dungeon: Neues Retro-Puzzle um ein fliehendes Königspaar

Das eigene Schloss ist nicht mehr sicher – und so hat man mit König und Königin in Royal Dungeon die Flucht zu ergreifen.

Royal Dungeon 1

Royal Dungeon (App Store-Link) wurde vor kurzem neu im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort für 2,99 Euro auf iPhones und iPads laden. Die Anwendung ist in englischer Sprache spielbar und erfordert vom Nutzer neben iOS 8.0 oder neuer auch mindestens 15 MB an freiem Speicherplatz.

„Der König und die Königin sind in ihrem Schloss gefangen, das sich plötzlich als sehr gefährlicher Ort erwiesen hat“, so beschreiben die Entwickler von Tigrido das Gameplay ihres neuen Spieletitels. „Das Ziel ist es, mit den beiden aus dem tödlichen Schloss zu entkommen und ihnen dabei zu helfen, eine Vielzahl an Feinen und Fallen zu umgehen.“

Das in einem Retro-PixelArt-Design gehaltene Spiel lässt sich am ehesten in das Puzzle-Genre einordnen. In den kniffligen Leveln bewegt man sowohl König als auch seine Gemahlin mittels einfacher Wischgesten auf dem Screen und versucht, sie ohne große Umwege und Begegnungen mit Feinden und anderen Hindernissen zum Ausgang zu führen. Doch das klingt leichter als getan: König und Königin bewegen sich bei einer Wischgeste simultan – und die Bewegungen der Königin sind zudem gespiegelt.

Verschiedene Waffen für eine Vielzahl von Gegnern

Nicht selten ist es daher gerade zu Beginn der Fall, dass man aufgrund letzterer Charakteristik tödlichen Fallen oder Gegnern direkt in die Arme läuft. Hier heißt es, den Return-Button zu betätigen und sich einfach noch einmal am jeweiligen Level zu versuchen. Schon bald sorgen im Level erhältliche Waffen und Spezialgegenstände für weitere Action, um sich den Weg freizukämpfen. Ein Holzkreuz gegen die Geister, ein Wasserbottich gegen Feuerbälle – für jeden Feind gibt es das passende Werkzeug. Auch Schlüssel für Zwischentüren müssen aufgesammelt werden, um zum Ziel zu gelangen.

Bedingt durch den Kaufpreis in Höhe von 2,99 Euro erhält man mit Royal Dungeon einen Premium-Titel, der komplett auf In-App-Käufe oder Werbemaßnahmen verzichtet. Für alle Puzzle-Fans ist das Spiel wohl aufgrund seines Retro-Stils nicht geeignet, aber wer sich für diese Art der Grafik begeistern kann, sollte dieser Neuerscheinung auf jeden Fall einen genaueren Blick schenken.

WP-Appbox: Royal Dungeon (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Royal Dungeon: Neues Retro-Puzzle um ein fliehendes Königspaar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Amazon soll Mobilfunkangebot planen

Amazon startete einst als Online-Buchhändler, heute vertreibt das Unternehmen ein breitgefächertes Produktangebot, ist im Bereich des Musik- und Videostreamings aktiv und mischt im E-Book-, Tablet- sowie Set-top-Box-Markt mit. Mittelfristig könnte ein weiterer Geschäftszweig hinzukommen: als Mobilfunkdienstleister.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad 9.7 (2017): Teardown zeigte interessante Details

Apple iPad 9.7 (2017): Teardown zeigte interessante Details auf apfeleimer.de

Das Apple iPad 9.7 (2017) ist nun bereits ein paar Tage verfügbar und wird von Experten hoch eingeschätzt. Passend dazu hat iFixit nun einen Teardown durchgeführt, um zu schauen, was das Apple iPad 9.7 unter der Haube zu bieten hat.

Apple iPad 9.7 (2017) mit dazugehörigem Teardown

Und siehe da: im Inneren des neuen iPad 9.7 zeigt sich, was schon vermutet wurde. Im Großen und Ganzen steckt ein Original iPad Air darunter, was natürlich zum Design passt. Dieses wurde ebenfalls vom iPad Air übernommen, sodass das interne Design bei Apple schon vorhanden war.

Eine Änderung hätte nur im kleinen Rahmen Sinn ergeben, nicht auf großer Ebene. Gerade die Vergleichsbilder des iPad Air und iPad 9.7 (2017) Seite an Seite zeigen, dass sich das interne Design quasi nicht voneinander unterscheidet.

Prinzipiell ein Original iPad Air unter der Haube

Ebenfalls übernommen hat Apple, dass sich das iPad 9.7 schwierig selbst reparieren lässt, was auch schon beim iPad Air der Fall war. Generell ist das neue iPad 9.7 insbesondere wegen des Preises interessant. Deshalb waren große Upgrades im Vergleich zu früheren Modellen nicht zu erwarten.

Der Beitrag Apple iPad 9.7 (2017): Teardown zeigte interessante Details erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Tastatur mit drei Geräten koppeln: Microsoft Universal Mobile Keyboard günstiger

Falls Sie eine portable Tastatur suchen, die Sie mit Ihrem iPad oder anderen Geräten koppeln können, wollen wir Ihnen ein Angebot von Comtech vorstellen. Dort gibt es derzeit das Microsoft Universal Mobile Keyboard reduziert. Sie können die Bluetooth-Tastatur mit bis zu drei Geräten gleichzeitig koppeln und am Zubehör umschalten, welches Sie gerade verwenden wollen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: Das neue iPad im ersten Test [Update]

Mac & i hat eines der ersten iPads 9,7" gekauft und getestet. Besonderes Augenmerk lag auf dem weniger entspiegelten Display und dem A9-Prozessor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear 2.0: Updates kommen mit Verzögerung

Android Wear 20 Tag HeuerFalls ihr als Alternative zur Apple Watch mit einer Android-Uhr liebäugelt, solltet ihr darauf achten, dass das Modell Android Wear 2.0 unterstützt. Google neues Betriebssystem für Wearables erreicht dieser Tage die ersten Uhrenmodelle als Update, nachdem LG bereits im Februar neue auf Android Wear 2.0 basierende Smartwatch-Modelle angekündigt hat. Derzeit bietet Google allerdings nur Aktualisierungen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gangstar New Orleans als fünfter Teil der Gangstar Open World Spiele erschienen

Gangstar New Orleans IconGameloft zeigt in dem gestern erschienen fünften Teil der Gangstar-Reihe, dem Gangsterspiel Gangstar New Orleans: Online Open World Game gleich beim Starten des Spieles, dass man sich mit den Regeln für Apps auseinandergesetzt hat. Im Gegensatz zu den meisten App-Publishern muss nämlich hier der Spieler den Nutzungsbedingungen, den Datenschutzrichtlinien und der Endnutzer-Lizenzvereinbarung zustimmen, bevor das Spiel überhaupt gestartet wird.

Klar, dass die natürlich wieder keiner list, aber man hatte immerhin die rechtlich vorgeschriebene Gelegenheit sich darüber zu informieren, ob die Nutzungsbedingungen „Gangstar-Like“ oder doch fair sind. Und dennoch fehlt ein Detail, nämlich eine ordentliche Anbieterkennzeichnung. Nur damit wäre auch diese App in Deutschland rechtskonform.

Gameloft lässt die Open-World-Action dieses Mal in der faszinierenden Stadt New Orleans stattfinden. Mit hunderten Fahrzeugen, einem ordentlichen Waffenarsenal und der kompletten Freiheit, diese riesige Stadt zu durchstreifen, hast du alle Bausteine, um eine Legende des Verbrechens zu werden.

Motorradgangs, korrupte Cops und sogar Voodoopriester lauern in den Straßen und verstecken sich im Bayou. Und du? Du bist der ungewöhnlichste Kriminelle von allen! Werde ein Mann mit Mission und fordere The Big Easy als deine Hauptstadt des Verbrechens ein… mit allen nötigen Mitteln.

– Entdecke eine offene Welt voller Leben… und Verbrechen!
• Nimm Dutzende Storymissionen in vielfältigen Stadtvierteln an, die alle ihren eigenen Charakter und Action haben, vom Französischen Viertel bis zu den Slums und dem geheimnisvollen Bayou.
• Genieße erstklassige Grafik und Soundtrack, um in die faszinierende Atmosphäre der Stadt einzutauchen.

– Verteidige dein Gebiet und überfalle andere
• Exklusiv in Gangstar New Orleans, bringen Gebietskriege neue Spannung und Wettbewerb in deine Lieblingsreihe.
• Fordere dein Gebiet ein und verteidige es vor deinen Rivalen – die Ressourcen, die du verdienst, nützen dir bei der Fertigung neuer Elemente.

– Bahne dir deinen eigenen Weg!
• Erstelle einen Charakter nach deinem Vorbild mit vielen Anpassungsoptionen!
• Rüste Hunderte von Waffen, Fahrzeugen, Gangstern und mehr aus, verschmilz und entwickle sie, um dein Gangstergeschick deinem Stil anzupassen. Vom Sniper bis zum Sprengstoffexperten gibt es viele Ansätze – welchen wählst du?

Witzig und inzwischen schon üblich ist, dass solche Spiele gleich am Erscheinungstag das erste Update erhalten. Das liegt daran, dass solche Spiele in Testmärkten schon mal laufen und man vor der weltweiten Veröfffentlichung nochmal Fehler korrigiert und Spiel-Inhalte aktualisiert.

Erster Eindruck vom Spiel:

Das Spiel startet recht einfach: Man fährt im Auftrag eines Kumbels zu verschiedenen Orten, ballert ein wenig unter Anleitung rum und trifft auch auf Zombies. Hmm, musste das sein?

Weiter geht es dann mit zwei Missionstypen: Die Story-Missionen bringen Dich in der Geschichte weiter, die Standard-Missionen erhöhen Deinen Einfluss in der Stadt. Nach der ersten Mission siehst Du zum ersten Mal die Karte, auf der Du Dich frei bewegen kannst. Hier leuchten dann die Missionen auf. Deutlich wird hier auch erstmals, dass Energie nötig ist, um eine Mission starten zu können. Dazu gibt es Golddollar, die Du bei den Missionen verdienen kannst. Natürlich gibt es auch eine zweite Währung – und die wird (wieder einmal) sehr schwer zu beschaffen sein: Diamanten. So ist schon klar, dass Gangstar 5 New Orleans ein klassisches Pay to Win Spiel sein wird.

Eine weitere „Währung“ sind so genannte Seelengläser, die Du sammeln sollst. Dazu gibt es Glasteile, die dann zu Seelengläsern zusammengesetzt werden. Diese Seelengläser bergen dann neue Waffen und andere Vorteile. Gebiete, die Du kontrollierst, werfen regelmßig solche Seelengläserteile ab. Dafür musst Du die Gebiete erst überfallen und erobern und dann gegen andere Spieler erfolgreich verteidigen.

Die Missionen werden durch Videos eingeleitet, zwischendurch wird gekämpft, eingesammelt und gefahren. Das bringt durchaus Spaß und ist anfangs sehr leicht. Mal schauen, was uns da noch erwartet. Die Sternenwertung zeigt schon, dass das Spiel dann doch nicht ganz so leicht sein wird, denn die drei möglichen Sterne erreicht man nur, wenn man zügig unterwegs ist und die Mission in der vorgegebenen Zeit absolviert.

Der erste Eindruck ist positiv. Die Grafik ist flüssig und die Steuerung gut. Ob man langfristig Spaß haben kann, werde ich noch nachliefern.

Gangstar New Orleans: Online Open World Game läuft auf iPhone (ab iPhone 5), iPod Touch (ab Generation 6) und iPad (ab iPad 4) mit iOS 8.0 oder neuer. Das Spiel braucht 822 MB und ist in deutscher Sprache (bis auf die Videosequenzen). Das Spiel wird kostenlos angeboten und finanziert sich durch In-App-Käufe.

Gangstar New Orleans ist der fünfte Teil der Gangstar-Reihe von Gameloft.

Gangstar New Orleans ist der fünfte Teil der Gangstar-Reihe von Gameloft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Entwicklungsumgebung Espresso: Version 3.0 ist fertig

Mehrere Monate befand sich Espresso 3.0 im Betatest, nun hat der belgische Hersteller MacRabbit die neue Version der Web-Entwicklungsumgebung fertiggestellt. Espresso 3.0 setzt macOS Sierra voraus und ist bis zum 06. April zum Einführungspreis von 59 statt 79 Euro erhältlich. Wer Espresso 2.x nach dem 01.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn der Entwickler pennt: tvOS 10.2 sorgt für Probleme bei AirPlay

Während der Rollout und die Installation der am Montagabend ausgegebenen neuen Versionen von iOS und macOS problemlos und ohne größere Nebengeräusche über die Bühne ging, hat sich inzwischen ein etwas weitreichenderes Problem mit der neuesten Version von tvOS ergeben. Wie es aussieht, hat Apple darin nämlich Veränderungen am AirPlay-Protokoll vorgenommen, über das sich Inhalte drahtlos, beispielsweise von einem Mac oder einem iOS-Gerät an das Apple TV streamen lassen. Ein prominenter Vertreter der betroffenen Apps ist unter anderem Airfoil, ein Tool mit dem sich Inhalte vom Mac über das Apple TV auf dem damit verbundenen Fernseher anzeigen lassen. Dort warnt man seine Nutzer derzeit vor dem Update auf tvOS 10.2, da hierdurch die Funktionalität von AirFoil bis auf weiteres nicht gegeben wäre.

Den Fehler ausschließlich bei Apple zu suchen, ist hier allerdings zu kurz gedacht. Zwar hat Cupertino die Veränderungen offenbar nicht dokumentiert und kommuniziert, allerdings ging der Veröffentlichung eine über zweimonatige Betaphase von tvOS 10.2 voraus, die andere Anbieter, wie beispielsweise AirParrot ihrerseits genutzt haben, um ihre Software an die Veränderungen anzupassen. Liebe Airfoil-Macher: Genau für sowas sind Beta-Phasen übrigens gedacht!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Card Thief mit iCloud Support und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Card Thief: Mit der ersten größeren Aktualisierung bekommt das unterhaltsame Indie-Kartenspiel für iOS sowohl iCloud-Support als auch eine neue Statistik-Anzeige spendiert.

Card Thief Card Thief
(64)
1,99 € (universal, 133 MB)

JustWatch: Die App mit vielen Infos zu Filmen und Serien kann dank eines neuen Updates nun auch das Kinoprogramm – sogar mit den Spielzeiten der Kinos in Eurer Nähe – anzeigen. Sie zeigt zudem das Programm Eures Lieblingskinos, gibt Tipps für bald startende Kinofilme und filtert jetzt sogar nach 2D, 3D und OV/OmU.

JustWatch - Filme & Serien JustWatch - Filme & Serien
(328)
Gratis (universal, 38 MB)

Twitter: Ab sofort werden die Zeichen der Nutzernamen in Antwort-Tweets nicht mehr zu den 140 Zeichen der Nachricht dazugezählt, wie das Netzwerk in einem Blogpost bekanntgab.

Twitter Twitter
(15516)
Gratis (universal, 187 MB)

IFTTT: Mit der Automations-Apps können nun auch Aktionen bei Vorkommnissen im iOS Kalender oder dem App Store getätigt werden. So ist es etwa möglich, bei einem neuen Spiel in der Top 10 Liste eine Benachrichtigung zu erhalten.

IFTTT IFTTT
(720)
Gratis (universal, 56 MB)

LastPass: Wegen eines Sicherheitsproblems mit der Browser-Erweiterung empfehlen die Entwickler des Passwort-Managers, bis zum nächsten Update Seiten mit hinterlegten Passwörter nur direkt von der Passwort-Datenbank zu starten.

LastPass Password Manager LastPass Password Manager
(282)
Gratis (universal, 65 MB)

Threema: Neben interaktiven Push-Mitteilungen bietet der sichere Messenger ab sofort eine Schnellauswahl von Daten und Uhrzeiten in Nachrichten. Außerdem wurde VoiceOver verbessert.

Threema Threema
(11366)
2,99 € (universal, 23 MB)

Google Kalender: Den Terminplaner des Such-Giganten mit Online-Anbindung gibt es endlich auch als iPad-App.

Google Kalender: Planen Sie Ihren Tag
(650)
Gratis (universal, 141 MB)

Microsoft Solitaire Collection: Neue Schwierigkeitslevel für Einsteiger inklusive Decks, die auf jeden Fall lösbar sind, machen den Einstieg in die Solitär-App von Microsoft einfacher.

Microsoft Solitaire Collection Microsoft Solitaire Collection
(419)
Gratis (universal, 181 MB)

Amazon Prime Video: Eine neue, frisch in Auftrag gegebene Serie wird exklusiv für Amazon Video hinter den Kulissen des Formel 1 Rennstalls McLaren bei der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft 2017 dabei sein. Noch hat sie keinen Titel und auch der Starttermin ist noch unbekannt.

Amazon Prime Video / Deutschland Amazon Prime Video / Deutschland
(11923)
Gratis (universal, 67 MB)

App des Tages

Albums!: Der neue Musikplayer aus deutscher Entwickler-Hand versucht, Nutzern ihre Apple Music Mediathek über Alben zugänglich zu machen – mehr Infos hier bei uns:

Albums! Albums!
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 302 MB)

Neue Apps

Dynasty Warriors: Die erfolgreiche Entwicklerschmiede hat heute mit Dynasty Warriors ein neues Manga-Battlespiel mit 48 einzigartigen Charakteren vorgestellt.

Dynasty Warriors: Unleashed
(12)
Gratis (universal, 1972 MB)

Meganoid (2017): Jeden Tag gibt es bei diesem futuristischen Platformer mit einem technoiden Robotermenschen als Protagonisten neu generierte Level zu spielen. Bis Sonntag ist das Game außerdem um 20 Prozent im Preis reduziert.

Meganoid(2017) Meganoid(2017)
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 73 MB)

I Am President!: Donald Trump kann kaum genug auf die Schippe genommen werden – was hiermit erneut bewiesen wäre.

I Am President! I Am President!
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 229 MB)

Gangstar New Orleans: Gameloft ist mit einer neuen Fassung des Open-World-Rollenspiels zurück, inklusive großer Neon-Lichter, schneller Autos und vielen Parties.

Gangstar New Orleans: Online Open World Game
(54)
Gratis (universal, 784 MB)

Command & Colours: Die neueste Kriegssimulation von HexWar zeichnet Schlachten des Ersten Weltkriegs nach.

Command & Colours: The Great War
Keine Bewertungen
9,99 € (iPad, 174 MB)

Guns and Spurs: Mit grafisch reduzierten Leveln, dafür umso mehr Action werdet Ihr in diesem Cowboy-Rollenspiel in den Wilden Westen mitgenommen.

Guns and Spurs Guns and Spurs
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 78 MB)

Climb! AMiYP: Eine etwas eigenwilliger Look, allerdings auch eine sehr mitreißende Steuerung lassen Euch hier mit einen Bergsteiger extreme Situationen am Steilhang durchleben.

Climb! AMiYP Climb! AMiYP
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 30 MB)

KAMI 2: In der kostenlosen Fortsetzung des beliebten Puzzlers KAMI muss mit neuen Steuerungselementen der Bildschirm so schnell wie möglich in bestimmte Farben eingetaucht werden.

KAMI 2 KAMI 2
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 129 MB)

Dashy Square: Über 300 Soundtracks, mehr als 150 Charaktere und 20 Level können in diesem absolut abgedrehten Minispiel, dessen Plattform-Sequenzen auf dem Musik-Rhythmus im Hintergrund basieren, absolviert werden.

Dashy Square Dashy Square
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 132 MB)

ROME Total War – Barbarian Invasion: Mit einem von acht Barbarenstämmen oder als Befehlshaber des römischen Heeres erlebt Ihr in diesem neuen iPad-Spiel die Bedrohung des Römischen Reichs im 4. Jahrhundert nach Christus – hier unsere Besprechung:

ROME: Total War - Barbarian Invasion
Keine Bewertungen
4,99 € (iPad, 1751 MB)

R.B.I. Baseball 17: Auch in diesem Jahr liefert die MLB eine neue Folge der bekannten und grafisch hochwertigen Baseball-Simulation für iPhone und iPad.

R.B.I. Baseball 17 R.B.I. Baseball 17
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 2431 MB)

Royal Dungeon: König und Königin sind auf einmal in ihrem sonst so heimischen Schloss gefangen und werden bedroht. Ihr helft Ihnen dabei, dieser seltsamen Gefahr zu entfliehen.

Royal Dungeon Royal Dungeon
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 14 MB)

Holy Potatoes! We’re in Space?!: Auch für den Mac gibt es diese Woche etwas Hochwertiges – ein Space-Abenteuer, bei dem Management-Fähigkeiten gefragt sind, um Kolonien auf Planeten am Leben zu erhalten. Dahinter steckt die bekannte Entwicklerschmiede Daedalic.

Holy Potatoes! We’re in Space?! Holy Potatoes! We’re in Space?!
Keine Bewertungen
14,99 € (656 MB)

Orphan Black: 80 Level in zehn verschiedenen Welten liefert das düstere SciFi-Abenteuer Orphan Black, dessen rundenbasierte Story auf der gleichnamigen TV-Serie basiert.

Orphan Black: The Game
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 816 MB)

Scooter Squad: Im Stil von klassischen 2D-Abenteuern mit Pixel-Grafik entfaltet Scooter Squad eine spannende Geschichte rund um ein internationales Schmuggler-Kartell mit dem Hauptsitz in Italien.

Scooter Squad Scooter Squad
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 277 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Park: Neues Video zeigt fast fertiges Umfeld

Apple Park: Neues Video zeigt fast fertiges Umfeld auf apfeleimer.de

Die neuen iPad-Modelle sind mittlerweile parat, das Apple iPhone 8 noch ein Stück weit entfernt, bis dato hat Apple aber noch eine Neuerung parat. Und zwar in Form des Apple Park, der zuvor als Apple Campus 2 bekannt gewesen ist.

Apple Park in neuem Video zu sehen

Bereits im April 2017 soll der Park komplett fertiggestellt sein und eröffnet werden. Passend dazu gibt es nun abermals ein Video vom Apple Park in Cupertino zu sehen, das mit einer Drohne aufgenommen wurde. Im Folgenden ist das entsprechende Video zu sehen:

YouTube Video

Wie sich erkennen lässt, ist auch das Umland mittlerweile fast komplett fertiggestellt. Somit scheint Apple komplett im Plan zu sein, was die Fertigstellung anbelangt. Immerhin soll der Park bis Ende April 2017 in Gänze fertiggestellt sein.

Tim Cook soll noch im April 2017 einziehen

Darüber hinaus wird erwartet, dass Apple-CEO Tim Cook auch im April 2017 in sein Büro auf dem Campus einziehen wird. Neben Cook sollen auch andere hochrangige Manager von Apple einen Umzug in das neue Hauptgebäude in Cupertino planen.

Der Beitrag Apple Park: Neues Video zeigt fast fertiges Umfeld erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kami 2: Nachfolger des beruhigenden Puzzle-Games kommt mit über 100 neuen Leveln

Ein wenig puzzeln, und gleichzeitig dabei entspannen? Das geht durchaus mit dem neuen Spiel Kami 2.

Kami 2

Das Wort Kami stammt aus dem Japanischen und bedeutet „Papier“. In Kami 2 muss man allerdings das Papier nicht selbst falten wie bei der wohl bekanntesten japanischen Papiertechnik, dem Origami, sondern eine Papierfläche mit unterschiedlichen Farben zu einer Farbe umgestalten. Kami 2 (App Store-Link) steht als kostenloser Download für iPhone und iPad im App Store bereit und fordert mindestens iOS 6.0 sowie 144 MB an freiem Speicherplatz ein. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von State of Play Games bereits gedacht.

Schon der Vorgänger Kami konnte seinerzeit begeistern und verfügte über eine Vielzahl an herausfordernden, aber gleichzeitig entspannenden Leveln. Nicht anders geht es nun auch in Kami 2 zu: Über 100 Level stehen dem Spieler zur Verfügung, zudem gibt es tägliche Herausforderungen, die von Nutzern der App kreiert worden sind, und Tausende von hochgeladenen Puzzles, die mit einem integrierten Level-Editor geschaffen wurden.

Das Ziel von Kami 2 ist es, eine bunt gemusterte Papierfläche in eine Farbe umzuwandeln. Am rechten Bildschirmrand findet man die vorhandenen Farben des Levels, die sich auswählen lassen. Hat man eine Farbe ausgewählt und tippt auf das Spielfeld, das in viele kleine Felder und Muster unterteilt ist, verteilt sich die gewählte Farbe, bis sie auf eine andere trifft. Die Verteilung des Farbe geschieht mit einer schönen Animation, in der die Flächen wie Papier gefaltet werden. Ein Puzzle ist immer dann perfekt gelöst, wenn man nicht mehr als die vorgegebenen Züge benötigt hat.

Keine Werbung und unauffällige In-App-Käufe

Die ersten Level in Kami 2 sind einfach gestaltet und bieten einen guten Einstieg in die Steuerung. Insgesamt stehen über 100 Puzzles zur Verfügung, die in der Schwierigkeit ansteigend sind und schnell zu einer echten Herausforderung werden können. Weiß man einmal doch nicht weiter, sorgt ein Hilfe-Button in Form einer Glühbirne für zusätzliche Hinweise. Diese lassen sich in Paketen per In-App-Kauf erwerben, so beispielsweise in einem Pack mit 10 Tipps für 1,99 Euro.

Bis auf diese kleinen In-App-Käufe, die ein echter Puzzle-Freund und Level-Tüftler aber wohl sowieso verschmähen wird, findet sich weder Werbung noch sonstige Einschränkungen in Kami 2. Mit einem asiatisch-entspannenden Soundtrack und den tollen Papier-Animationen ist dieser neue Titel daher unbedingt einen Blick wert – und das nicht nur für eingefleischte Fans dieses Genres.

WP-Appbox: KAMI 2 (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Kami 2: Nachfolger des beruhigenden Puzzle-Games kommt mit über 100 neuen Leveln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon möchte Mobilfunkanbieter werden

Wie die WirtschaftsWoche berichtet, plant Amazon eigene Mobilfunkprodukte in Deutschland zu vermarkten. Erste Gespräche mit den Mobilfunkanbietern soll es bereits gegeben haben.

Nachdem sich Amazon 2014 die Finger mit dem Fire Phone verbrannt hatte, wagt der Onlinehändler scheinbar erneut einen Anlauf um den lukrativen Smartphone-Markt zu erobern. Dieses Mal konzentriert sich Amazon jedoch auf die Dienste eines virtuellen Mobilfunkbetreibers.

Als virtueller Mobilfunkbetreiber, vergleichbar mit ALDI Talk oder der BILD-Zeitung, will der Versandriese eigene SIM-Karten und Tarife anbieten. Die Netzressourcen werden wie gewohnt von Mobilfunkanbietern gestellt. In Frage kommen in Deutschland, die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica. Amazon soll für dieses Vorhaben bereits in Kontakt mit den Betreibern stehen.

Wenn man Amazons vergangene Marktstrategien bedenkt, müssen wir möglicherweise nicht lange auf das Angebot warten. Natürlich vorausgesetzt, dass die WirtschaftsWoche richtig liegt. Amazon wollte die Vermutung nicht kommentieren, was jedoch ein übliches Vorgehen in solchen Fällen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gewinnspiel] Exklusives Eröffnungs-T-Shirt Apple Schildergasse

[​IMG]

Apple verteilt bei Store-Eröffnungen gerne Gastgeschenke an die ersten Besucher. In der Regel sind das T-Shirts. So war es auch am 25. März in der Schildergasse in Köln, als Deutschlands 15. Apple-Laden seine Pforten öffnete.

Wir haben natürlich auch ein T-Shirt bekommen und wollen es gerne an die Community verlosen. Das Shirt in der Größe L ist aus weißer Baumwolle, trägt vorne die Aufschrift...

[Gewinnspiel] Exklusives Eröffnungs-T-Shirt Apple Schildergasse
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Night Shift

Der Night-Shift-Modus ist eine Funktion um blaue Farben zu reduzieren und wärmere Farben zu intensivieren. Ursprünglich unter iOS eingeführt hat sie mit macOS 10.12.4 nun auch ihren Weg in macOS und somit auf den Mac gefunden.

Mit Night Shift werden die Displayfarben bei Dunkelheit automatisch auf ein wärmeres Farbsektrum eingestellt. Dies verbessert möglicherweise die Schlafqualität der Benutzer.

Grund für die Einführung dieses Modus waren Studien die belegten, dass blaues Licht am Abend den inneren menschlichen Rhythmus beeinflussen kann und dich somit schlecher einschlafen lässt.

Um dem entgegenzuwirken bestimmt dein Mac bzw. iPhone bei aktiviertem Night Shift den Sonnnenunter- und -aufgang (Night) und verschiebt (Shift) in dieser Zeit das Farbsprektrum des Displays in den wärmeren Bereich.

Das schont nicht nur deine Augen, sondern lässt dich auch besser schlafen.

Night Shift lässt sich jederzeit manuell aktivieren oder per Zeitplan steuern bspw. von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang.

Hier erfährst du, wie du Night Shift aktivieren kannst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sport MP3-Player

Gadget-Tipp: Sport MP3-Player ab 1.04 € inkl. Versand (aus China)

Sehen zwar etwas komisch aus, sind aber extrem praktisch, da es keinen Kabel-Salat mehr gibt.

Der Preis ist echt der Hammer!

Die notwendige microSD-Karte (bis 8GB) müsst Ihr allerdings noch seperat kaufen.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Night Shift aktivieren & konfigurieren

Hier erfährst du, wie du Night Shift nach deinen Vorlieben am Mac aktivieren, konfigurieren und natürlich auch wieder deaktivieren kannst.

Was Night Shift eigentlich ist erfährst du in unserem Artikel Was ist Night Shift?.

Night Shift aktivieren

Night Shift lässt sich manuell oder automatisch nach einem Zeitplan aktivieren.

Night Shift
nach Zeitplan aktivieren

Öffne die Systemeinstellungen und wähle dort die Einstellungen für "Monitore" aus.
Systemeinstellungen

Über den Reiter "Night Shift" gelangst du Optionen. Hier hast du zunächst die Möglichkeit einen Zeitplan festzulegen. Dies geschieht entweder durch die Angabe von Uhrzeiten oder durch die Auswahl der Option "Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang".
Systemeinstellungen - Monitore - Night Shift

Ausprobieren kannst du Night Shift, indem du den Farbtemperatur-Slider gedrückt hältst. Indem du ihn nach links oder rechts verschiebst, kannst du die Intensität festlegen. - Als angenehm empfand ich einen Wert um 1/4 herum.

Night Shift
manuell aktivieren

Manuell lässt sich Night Shift - wie du vielleicht bereits gesehen hast - ebenfalls in den Systemeinstellungen (s.o.) aktivieren. Dort einfach den Haken bei "Ein bis Sonnenaufgang" setzen.

Night Shift wird nach manueller Aktivierung automatisch am nächsten Tag deaktiviert.

Ein schnellerer Zugriff auf Night Shift ist über die Mitteilungszentrale möglich. Diese erreichst du über die drei Balken ganz rechts in der Menüleiste. In der Mitteilungszentrale musst du noch etwas nach oben scrollen. Dort kannst du nun mit einem Klick Night Shift aktivieren.
Mitteilungszentrale Night Shift aktivieren deaktivieren

Natürlich lässt sich Night Shift auf mit Hilfe von Siri aktivieren bzw. deaktivieren.
Siri Night Shift aktivieren deaktivieren

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music bei Mobilnutzern beliebtester Gratis-Dienst

Apple Music Vs SpotifyBeim Blick auf die zahlenden Nutzer liegt Spotify mit 50 Millionen zwar deutlich vor den zuletzt für Apple Music kommunizierten 20 Millionen, schaut man allerdings auf die Zahl der Gesamtnutzer auf Mobilgeräten pro Monat, liegt das Apple-Angebot deutlich vorne. Die Marktforscher von Verto haben eine umfangreiche Analyse mit Blick auf die mobile Nutzung von Streaming-Angeboten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 30. März (5 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 18:03 Uhr – Apple Park: Neuer Drohnen-Überflug +++ Und täglich grüßt das Murmeltier: Es gibt mal wieder ein neues Drohnen-Video, das den Überflug über den fast fertig gestellten Apple Park in Cupertino zeigt.
+++ 14:57 Uhr – iFixit: Das neue Einsteiger-iPad auseinander genommen +++ Die Kollegen von iFixit waren mal wieder fleißig und haben das neue Einsteiger-iPad auseinander genommen. Bis auf ein paar Upgrades, wie etwa der Prozessor, stammen die meisten Teile aus dem iPad Air der ersten Generation.
+++ 7:02 Uhr – Spotify: Traffic Jam als Konkurrenz zu “Carpool Karaoke” +++ Apple hat das Format “Carpool Karaoke” einverleibt und wollte so ein exklusives Format auf Apple Music anbieten. Jetzt startet Spotify mit “Traffic Jam” ein ähnliches Format, wobei keine Songs mitgesungen werden, sondern neue komponiert werden sollen.
+++ 7:01 Uhr – Apple: iOS 10.3.2 als Public Beta verfügbar +++ Ab sofort ist die neuste Beta-Version von iOS 10.3.2 auch für freiwillige Tester verfügbar. Zudem wurde das Update auf Version iOS 10.3 für das iPhone 5 und iPhone 5c aus unerklärlichen Gründen zurückgezogen.
+++ 7:00 Uhr – iOS: Visual Voicemail für o2-Kunden +++ Mit iOS 10.3 und Netzbetreiber-Einstellungen 28.3 können Kunden von o2 Visual Voicemail nutzen.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 30. März (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Albums!

Albums! ist ein innovativer Musikplayer für iPhone und heute App des Tages.

Die App vom deutschen Entwickler Heiko Mueller hat es sich zum Ziel gemacht, Usern von Apple Music einen erweiterten Zugriff auf Ihre Mediathek zu bieten. Dazu wurde einen neues Konzept entwickelt, sogenannte Boxes.

Diese sortieren Alben – nicht Songs – zur Wiedergabe zusammen. Ihr könnt komplett frei neue Alben zu ihnen hinzufügen. Die von Euch erstellten oder aus diversen Vorlagen zusammengesuchten Boxes stehen dann im zentralen Bildschirm von Albums! zur Verfügung.

Fokus auf ganze Alben

So kommt Ihr schneller an neue Musik-Kombinationen, bei denen dann das Album als Gesamtkunstwerk im Vordergrund steht.

Selbstverständlich kann auch ganz klassisch über Interpreten, Alben und ähnlichem mit der Mediathek interagiert werden. Alle bekannten Funktionen wie ein Sharing-Menü, Buttons zur Kontrolle der wiedergegebenen Musik etc. sind natürlich auch an Bord.

Mit Apple Watch App

Zusätzlich gibt es noch eine App für die Watch. Von dieser aus kann die Wiedergabe auf dem iPhone allgemein gesteuert und sogar auf eine andere Box umgestellt werden. (ab iOS 9.3, ab iPhone 4S, deutsch)

Albums! Albums!
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 302 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 30.3.17

Bildung

WP-Appbox: EasyAnatomy: 3D Canine Anatomy (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iHomework 2 (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Tippen Meister 3 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Json Parser (1,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Realm Browser (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: stts (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Checkbook HD Lite - Personal Finance (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Stock + (Kostenlos, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Blood Pressure Management (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Char Menu Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: MixPad Multitrack Recorder Free (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dhalang Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Calm Radio - Online streaming with relaxing music (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: LastPass: Password Manager and Secure Vault (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Enpass Password Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Memo - Sticky Notes (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Network Inspector (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dashlane Passwort-Manager & sichere digital Wallet (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: GeoKalk (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: AnyMP4 PDF Converter für Word mit OCR (25,99 €, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: WeChat (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: KakaoTalk (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Backgammon Reloaded 3D (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Computix ! (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: VPN Viet Nam mien phi - Free VPN VietPN (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Video Tools (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Responsive Video Grid - Video Web Gallery Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Video Tools (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: GIPHY Capture. The GIF Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: ZGestión Cloud (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SAASPASS Password Manager & Authenticator SSO (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dispatch (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Harvest (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Newton Mail - Email for Gmail, Outlook & Exchange (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Bill4Time - Time Tracking, Expenses & Billing (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Betas für macOS 10.12.5, iOS 10.3.2, tvOS 10.2.1, watchOS 3.2.2

[​IMG]

Nach der Final ist vor der Beta. Erst vorgestern veröffentlichte Apple, nach einer langen Testphase, neue Versionen aller vier Betriebssysteme. Einen Tag später wurden die ersten Betas für neue Versionen veröffentlicht.

Dabei handelt es sich um die Versionen macOS 10.12.5, iOS 10.3.2, tvOS 10.2.1 und watchOS 3.2.2. Die Updatenotes sind wenig aussagekräftig, da es sich um sogenannte Punkt-Punkt...

Erste Betas für macOS 10.12.5, iOS 10.3.2, tvOS 10.2.1, watchOS 3.2.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur kurze Zeit: iPhone SE mit 16 GB zum Tiefstpreis bei mobilcom-debitel

Aus gegebenem Anlass an dieser Stelle kurz ein schneller Schnäppchen-Hinweis. Falls man aktuell noch auf der Suche nach einem 4"-iPhone ist, bietet sich ein Abstecher zu mobilcom-debitel an. Hier wird derzeit nämlich das iPhone SE im Rahmen der "Preis-Kracher Frühlingsaktion" zum absoluten Tiefstpreis angeboten. Dabei bekommt man das Gerät in allen vier Farben mit 16 GB Speicherkapazität für nue € 355,- statt der normalerweise veranschlagten € 489,-. Das Angebot gilt allerdings nur solange der Vorrat reicht und maximal noch bis Sonntag. Gibt man beim Bezahlvorgang dazu auch noch den Rabattcode "KRACHER" ein, entfallen zudem auch noch die Versandkosten. Der folgende Link führt direkt zum Angebot bei mobilcom-debitel: iPhone SE als Preis-Kracher

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5 und 5c: iOS 10.3 nur via iTunes verfügbar

Ältere iPhones können nicht länger drahtlos auf iOS 10.3 aktualisiert werden. Ein Update über iTunes ist aber möglich.

Wer noch ein altes iPhone 5 besitzt, wird vielleicht bemerkt haben, dass er sein Gerät nicht drahtlos auf die jüngst erschienen Version iOS 10.3 aktualisieren kann. Diese bringt unter anderem die Möglichkeit verlorene AirPods zu finden und führt das neue Dateisystem APFS ein, das den Speicherplatz auf den Geräten effektiver verwaltet und so etwas mehr Platz für Apps und Dokumente lässt. Apple zog das Update kurz nach dessen Veröffentlichung für die drahtlose Aktualisierung zurück. Ein Update ist aber dennoch möglich.

Update via iTunes

Da sowieso ein verschlüsseltes Backup mit iTunes anempfohlen wird, können iPhone 5-Besitzer auch direkt Apples Tool aufrufen. Mit iTunes gelingt ein Update auf iOS 10.3.
iTunes 12.5 Ratings
Es wird jedoch das letzte größere Update sein, ab iOS 11 dürften das alte iPhone 5, iPhone 5c und das iPad 4 keine Aktualisierungen mehr erhalten. Sie besitzen noch keinen 64-Bit-Prozessor. The post iPhone 5 und 5c: iOS 10.3 nur via iTunes verfügbar appeared first on Apfellike.com.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Plant Amazon eigene Mobilfunktarife in Deutschland?

Amazon könnte in Deutschland eigene Mobilfunkprodukte auf den Markt bringen. Wirklich viel gehört heute nicht mehr dazu, bleibt im Grunde nur die Frage nach der Attraktivität der Pakete. Der Handelskonzern Amazon trägt sich nach einem Bericht der Wirtschaftswoche mit dem Gedanken in Deutschland mit einem  Mobilfunktarif an den Start zu gehen. Auf Rückfrage wollte man (...). Weiterlesen!

The post Bericht: Plant Amazon eigene Mobilfunktarife in Deutschland? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs neue Gear 360 funktioniert auch mit dem iPhone

Samsung stellt nicht nur Smartphone her, sondern versucht sich seit geraumer Zeit auch im Wearable- und im Virtual-Reality-Markt. Diese Produkte werden generell unter der Marke „Gear“ vertrieben und sind in erster Linie nur mit Samsung-Geräten kompatibel. Nicht so die neue 360-Grad-Action-Kamera „Gear 360“. Die kann auch mit dem iPhone gekoppelt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Albums!: Medienverwaltung für Apple Music und Mediatheken setzt auf einfaches Box-Prinzip

Das Angebot von Apple Music ist riesig – da hilft eine App wie Albums!, den Überblick über favorisierte Musik zu behalten.

Albums

Albums! (App Store-Link) wurde frisch im deutschen App Store für iPhone und iPad veröffentlicht und lässt sich zum Preis von 4,99 Euro auf das jeweilige Gerät herunterladen. Die Anwendung benötigt 316 MB an freiem Speicher sowie iOS 9.3 oder neuer zur Installation, und steht bereits seit dem Start in deutscher Sprache bereit.

„Albums! setzt auf Apple Music auf und bietet direkten Zugriff auf die Mediathek und Musikhören ohne endlose Playlisten“, lässt der Entwickler Heiko Müller in seiner Pressemitteilung verlauten. Und warum noch eine weitere Music Player-App, wo doch der App Store bereits einige gute Alternativen zu Apples eigener Anwendung bietet? „Die Idee ist erstens, das Album als künstlerisches Werk wieder mehr in den Mittelpunkt zu stellen und zweitens, die Musik so einzuordnen, wie im Wohnzimmerschrank von früher. Und das funktioniert tatsächlich mit den Box-Konzept“, berichtet der Macher von Albums!.

Um für jeden Moment die richtige Musik zu finden, definiert der Anwender gemäß seinen persönlichen Hörgewohnheiten sogenannte „Boxes“. Zum Füllen der Boxen stellt Albums! komfortable Funktionen, darunter auch eine automatisierte Analyse und Einordnung von bereits vorhandener Musik, bereit. Zum Start werden eine Reihe vordefinierter Boxen mitgeliefert. Eine „Play Box“-Ansicht präsentiert die Musik spielerisch animiert und ruft sie direkt auf.

Apple Watch- und 3D Touch-Support für schnelle Musiksteuerung

Albums Apple Watch

Darüber hinaus verfügt Albums! über eine ganze Reihe praktischer Funktionen. Der Musikplayer kann beispielsweise zehn Sekunden oder ganze Alben vor- oder zurückspringen, außerdem merkt er sich die jeweils letzte Position im Song – was besonders für Hörbuch-Fans ein nützliches Feature darstellen dürfte. Auch YouTube-Videos lassen sich einbinden, die eigene Musikselektion per E-Mail teilen und ungeliebte Songs aus Alben ausblenden.

Ebenfalls mit an Bord ist eine Unterstützung für die Apple Watch, über die die Boxen gesteuert werden können, sowie eine 3D Touch-Option, beispielsweise zum Abspielen des aktuellen Lieblingsalbums direkt vom App-Icon aus. Wer demnach noch auf der Suche nach einem umfangreichen, individuell konfigurierbaren neuen Music Player-Konzept ist, sollte sich das neue Albums! definitiv genauer ansehen.

WP-Appbox: Albums! (4,99 €, App Store) →

Der Artikel Albums!: Medienverwaltung für Apple Music und Mediatheken setzt auf einfaches Box-Prinzip erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferando-Skill und BahnhofsBox: Einkaufen 2.0?

Bahnofsbox HeaderMit der Amazon-Sprachassistentin Alexa kann man jetzt auch in Deutschland Essen bestellen. Möglich wird dies durch den neu veröffentlichten Skill des Lieferportals Lieferando. Damit war’s das aber weitgehend auch schon, denn die Anbindung lässt noch sehr zu wünschen übrig. So könnt ihr kein bestehendes Kundenkonto bei Lieferando verwenden, sondern müsst eure Daten für die Alexa-Bestellung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewagte Umsatz-Prognose: Android Stores überholen App Store

Geht es nach der Prognose von App Annie, werden dieses Jahr die Android App Stores den App Store von Apple überholen, dies teilte das App Analyse Unternehmen heute per Pressemitteilung mit. Zumindest im zusammengefassten Umsatz sollen alle größeren Android Apps Portale stärker sein. Der Gewinn soll jedoch weiterhin Apples Stärke bleiben.

Überholt Android den App Store?

Der App Store Markt ist erfolgreicher denn je, App Annie prognostiziert den digitalen Einkaufsläden eine erfolgreiche Zukunft. In der Marktprognose 2016 – 2021 wird aufgeführt, dass im Jahr 2021 weltweit insgesamt 352 Milliarden mobile Apps heruntergeladen werden. Für den Kauf der Apps werden die Kunden mehr als 139 Milliarden US-Dollar ausgeben.

Erstaunlich bei der Vorhersage ist, dass Android Nutzer bereits 2017 mehr Umsatz generieren sollen als Apple Nutzer. Für dieses Ziel hat das Unternehmen die Ausgaben der Nutzer von Android-Geräten in den Stores von Google Play und Drittanbietern zusammenrechnet. Dieser Erfolg ist auf den dominanten Marktanteil bei den Android-Geräten und das starke Wachstum der Installationsbasis zurückzuführen. Apple soll jedoch weiterhin den lukrativsten Einzel-Store bieten und 2021 mehr als 60 Milliarden US-Dollar Bruttoumsatz generieren.

Ein Blick auf die Mobile App Marktprognose für 2017 zeigt, dass ein Umsatz im iOS App Store in Höhe von 40 Milliarden US-Dollar erwartet wird. Google Play soll es auf 21 Milliarden US-Dollar schaffen und die Drittanbieter-Stores verdoppeln ihren Vorjahresumsatz auf 20 Milliarden US-Dollar. Unterm Strich hinkt Apple somit um 1 Milliarden US-Dollar dem Android-Markt hinterher.

Dies ist natürlich ein sehr knappes Ergebnis und scheint anhand der starken Position von Apple und der Raubkopien-Problematik auf Android-Geräten eher unwahrscheinlich. Der Trend soll sich jedoch fortsetzten. So werden die Android-Stores 2021 Apple um 18 Milliarden US-Dollar überflügeln.

Top 5 der App Ökonomie aus 2021

Wo wir schon in der Zukunft sind, lohnt sich auch eine Besuch der zukünftigen Top 5 Länder der europäischen App Ökonomie. Im Jahr 2021 wird von dem Vereinigten Königreich ein Umsatz in Höhe von 3, 2 Milliarden US-Dollar erwartet. Somit belegt Großbritannien und Nordirland Platz 1. Dicht gefolgt von Deutschland mit 3 Milliarden US Dollar Umsatz. Im Anschluss folgen Frankreich (Platz 3), Italien (Platz 4) und Russland (Platz 5).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gangstar New Orleans: neues Action-Adventure mit gewohntem Ablauf

Nachdem der Titel einige Zeit im Soft-Launch war, hat Gameloft am heutigen Spiele-Donnerstag sein neues Action-Adventure Gangstar New Orleans (AppStore) weltweit für iOS veröffentlicht.

Der bisher fünfte Teil der Gangstar-Reihe für iOS bietet wieder gewohntes, von „GTA“ inspiriertes Gameplay mit einer riesigen, offenen Spielewelt. Diesmal spielt der neue Ableger der Serie eben in New Orleans statt, nachdem wir ja bereits einige andere Metropolen wie Las Vegas, Rio und Miami unsicher gemacht haben.
-gki22961-
In der bunten, etwas verrückten Welt von New Orleans gilt es nun wieder einmal, eine filmreife Gangster-Karriere hinzulegen. Zunächst arbeitet ihr als handlanger für einen dubiosen Clubbesitzer und erledigt ein paar Jobs für ihn. So steigert ihr langsam euren Einfluss und füllt euer Bankkonto. Die Missionen verlangen meist das Niederballern von einigeen rivalisierenden Gangstern oder auch das Rasen mit einem Fahrzeug von A nach B.

Fahren und ballern

Typisch für die Gangstar-Spiele könnt ihr euch auch in Gangstar New Orleans (AppStore) frei durch die offene Spielewelt bewegen, Autos knacken und mit ihnen durch die Stadt cruisen oder nach Lust und Laune ein paar Passanten verprügeln. Primär geht es aber natürlich um die Missionen, zu denen ihr auch direkt über die Karte springen könnt.

Erfüllt ihr eine Aufgabe zur Zufriedenheit, gibt es verschiedene Belohnungen wie XP für Levelaufstiege sowie Münzen. Zudem sammelt und verdient ihr verschiedene Booster, mit denen ihr eure Waffen, Autos und Gangmitglieder aufwerten könnt. Auch eine Diamante-Währung, die ihr primär via IAP erhaltet, gibt es. Mit ihr shoppt ihr unter anderem Health-Kits und mehr. Ebenfalls mit an Bord ist ein Energiesystem, das uns in unserer Zeit mit Gangstar New Orleans (AppStore) aber (noch) nicht ausgebremst hat, da sich dieses über die Zeit, durch LevelUps sowie das Erfüllen von Aufgaben immer wieder auffüllt.

Mal abgesehen von ein paar punktuellen Neuerungen bietet Gangstar New Orleans (AppStore) genau das, was man von einem Gangstar-Spiel von Gameloft erwartet. Das Gameplay ist gewohnt im GTA-Stil, der Spielumfang und die offene Map sind riesig und die Grafik ist (auch in Anbetracht der eben sehr großen Spielewelt) ok. Solltet ihr schon die vorherigen Gangstar-Spiele geliebt haben, lohnt sich auch der (zunächst) kostenlose F2P-Download von Gangstar New Orleans (AppStore). Ein solides und buntes Action-Adventure als F2P-Titel im gewohnten Gameloft-Stil.

Gangstar: New Orleans iOS Trailer

Der Beitrag Gangstar New Orleans: neues Action-Adventure mit gewohntem Ablauf erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Suchen, klicken und puzzeln: Wimmelbildspiele im Mac App Store reduziert

Sie bekommen derzeit drei Wimmelbildspiele im Mac App Store günstiger. Die Spiele von Anbieter Artifex Mundi sind allesamt um 40 Prozent im Preis gesenkt, allerdings nur für kurze Zeit. Es handelt sich um die Titel: Enigmatis, Mythische Wunder und Märchenmysterien: Der Puppenspieler.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstiges iPad zerlegt: Im Grunde ein einfaches iPad Air

Shortnews: Bei einem Einstiegspreis von nur 399 Euro ist das neue iPad das bisher günstigste Tablet von Apple in der 9,7 Zoll Kategorie. iFixit hat sich das Gerät mal angeschaut und es prompt zerlegt.

Das Ergebnis: Im Grunde ist es ein iPad Air 1 im Inneren.


Bild: iPad (rechts) vs. iPad Air (links)

Lediglich der weitaus schnellere A9-Prozessor und die besseren Speicheroptionen mit 32 GB und 128 GB unterscheiden die beiden Modelle. Hinzu sind der neue NFC-Sensor und der Lightning-Controller gekommen, die bereits im iPhone 7 verbaut sind.

iFixit hat ferner wieder die Einfachheit der Reparatur gemessen. Laut den Einschätzungen ist es – genau wie beim Vorgänger – schwer zu reparieren, da die Frontseite sehr fest mit dem Rest des Gerätes verklebt ist. Auch der Touch ID Sensor bereitet Sorgen: Dieser lässt sich zwar einzeln herausnehmen, kann aber durch die enge Verknüpfung mit dem A9-Prozessor nicht so einfach ausgetauscht werden.

Hier geht es zum Bericht von iFixit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit zerlegt das neue 9,7" iPad

Beinahe wäre es schon wieder in Vergessenheit geraten, dass Apple ja in der vergangenen Woche neue Hardware vorgestellt hat, die sich so langsam aber sicher auf den Weg in die Hände der neuen Besitzer macht. Doch nicht nur die neuen Besitzer bekommen ihre neuen Schmuckstücke in die Finger, auch die Reparaturspezialisten von iFixit habe sich natürlich inzwischen das neue 9,7" iPad besorgt und es auch schon fein säuberlich in seine Einzelteile zerlegt. Herausgekommen ist dabei unter anderem, dass es nicht nur äußerlich stark an das iPad Air der ersten Generation erinnert, auch die Innereien zeigen deutlich, welches Gerät Pate für das neue Budget-iPad stand. Auf den ersten Blick gleichen sie sich sogar wie ein Ei dem andern, wie das unten zu sehende Vergleichsbild zeigt. Auf der linken Seite befindet sich dabei das iPad Air, auf der rechten das neue 9,7"-Modell.

Entsprechend ist auch die Reparierbarkeit bei beiden Modellen vergleichbar. Nach wie vor sei es daher laut iFixit auch sehr schwierig, das Gerät zu reparieren, vor allem, da das Frontpanel mit dem Gehäuse verklebt ist. Positiv wird angemerkt, dass der Akku immerhin nicht mit dem Logicboard verlötet ist.

Während als Basis für das 9,7"-iPad also ganz offensichtlich das iPad Air der ersten Generation diente, wurden natürlich verschiedene Innereien aufgewertet, angefangen beim schnelleren A9-Chip bis hin zum Touch ID Sensor im Homebutton. Apples Hauptaugenmerk für das neue Gerät lag also ganz eindeutig darauf, eine möglichst günstige Alternative zu den doch eher höherpreisigen iPad Pro Modellen zu schaffen. Dies ist bei einem Einstiegspreis von nur noch € 399,- auch zweifellos gelungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video: Endlich Leben im Apple Park

Ein neues Drohnen-Video vom Apple Park bringt uns auf den neuesten Stand.

Übermorgen fängt der April an – der Monat, in dem Apple sein neues Hauptquartier, den Apple Park, einweihen will. Ein neues Drohnen-Video mit Blick über das Gelände hat jetzt erstmals Zeichen von Menschen innerhalb des Gebäudes entdeckt, die keinen Bauarbeiter-Helm tragen.

Kurzum: Apple scheint einzuziehen. Im Gebäude für die Entwicklungs-Abteilung, neben dem großen UFO-Haupthaus, sind bereits Büromöbel und ähnliches erkennbar.

Phase des letzten Feinschliffs hat begonnen

Parallel werden momentan die letzten Solar-Paneele angebracht und auch an anderen Teilen des Gebäudes der letzte Schliff getätigt. Alle Szenen des sehenswerten Videos inklusive Beschreibungen der Areale sind hier zu sehen:

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HQ Photo Enlarger

HQ Photo Enlarger ist ein Programm, welches Bilder wesentlich schärfer vergrößert als andere Software.

Das Programm benutzt einen innovativen Bildvergrößerungsalgorithmus, wodurch die Ergebnisse weich und klar werden. Zudem kann es die Textur und Körnung simulieren und damit sogar starke Vergrößerungen von Fotos natürlich aussehen lassen. HQ Photo Enlarger schlägt sämtliche alternative Lösungen wie die bikubische Technik von Photoshop, bilineare Methoden und sogenannte Industriestandards.

Funktionen:

– Weiche und klare Kanten im vergrößerten Bild, fünf gleichzeitig auswählbare Algorithmen und Vergleich von fünf vergrößerten Bildern in einer Schnittstelle.

– Batchbearbeitung mehrerer Bilder mit einem Klick.

– 20 vordefinierte Algorithmen und die Möglichkeit, neue Algorithmen mit verschiedenen Parametern zu kreieren.

– Unterstützte Eingabe- und Ausgabeformate: jpg, png, bmp, tif, ppm.

Die Endgröße des gespeicherten Bildes hängt davon ab, wie stark das Bild im Vorschaufenster vergrößert wurde – Vergrößern Sie daher vor dem Speichern auf die gewünschte Größe. Die Anwendung ist das perfekte Tool für diejenigen, die Bilder in einer größeren Größe drucken möchten, sich aber nicht sicher sind, ob die Qualität der Fotos dafür geeignet ist.

WP-Appbox: HQ Photo Enlarger (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Bei Belkin Zubehör viel sparen und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Nur heute großer Rabatt bei Zubehör von Belkin

Nur heute sind eine Docking-Station für die Apple Watch, die Vent Mount KFZ-Halterung fürs iPhone und diverse Mehrfach-Steckdosen mit USB-Ports reduziert.

Neues von Anker, vorübergehend zum Startpreis

  • Power Drive 2 Elite
    Kompaktes 24W 2-Port Kfz-Ladegerät
    PowerIQ Technologie
    für iPhone & iPad
    zum Start nur 12,99 Euro
  • PowerPort Speed 5
    USB-Ladegerät mit 5 Anschlüssen
    extra-kompakt, Power-IQ sorgt für
    passenden Ladestrom für jedes Gerät
    zum Start 29,99 statt 49,99 Euro

Sparcodes von Aukey

Besonders robuste Anker-Lightning-Kabel zum Startpreis

Anker-Kopfhörer zum Sonderpreis

  • SoundBuds Slim hier kaufen
    7 Std. Akku, spritzwassergeschützt
    Sport-tauglich, Aufladung in 1,5 Std.
    mit Code ANKERBHS
    nur 20,79 statt 25,99 Euro

Die heutigen Blitzangebote

ab 11.55 Uhr

RAVPower Akku 20.100 mAh (hier)

ab 12.15 Uhr

Turata Lightning Kabel 5x (hier)

ab 13 Uhr

Uvisar Reise Ladegerät (hier)

ab 14.10 Uhr

Otisa Lightning Kabel 3x (hier)

ab 14.25 Uhr

Yi Actioncam (hier)

ab 14.50 Uhr

Floureon MacBook Akku (hier)

ab 15.10 Uhr

Music Angel Bluetooth Speaker (hier)
TecTecTec Actioncam (hier)

ab 15.15 Uhr

Maxoak Akku 50.000 mAh (hier)

ab 15.35 Uhr

Anker Akku 5.000 mAh (hier)

ab 15.55 Uhr

Doss Bluetooth Speaker (hier)

ab 16.10 Uhr

ODRVM Actioncam (hier)

ab 16.30 Uhr

Sony Fernseher 40″ 1080p (hier)

ab 16.35 Uhr

Anker Ladegerät (hier)

ab 17.45 Uhr

Quadocta iPhone 7 Case (hier)

ab 17.55 Uhr

Ecandy Bluetooth Speaker (hier)

ab 18 Uhr

wiiuka iPhone 6(s) Case (hier)
Goolsky Drohne (hier)

ab 18.05 Uhr

Anker Lightning Kabel 2x (hier)

ab 18.55 Uhr

pitaka iPhone 7 Plus Case (hier)

ab 19.10 Uhr

KabelDirekt KFZ Ladegerät (hier)

ab 19.20 Uhr

VicTsing Actioncam (hier)

ab 19.30 Uhr

Medion Fernseher 55″ 1080p (hier)

ab 19.35 Uhr

Asustor NAS (hier)

ab 19.40 Uhr

Daping Actioncam (hier)

ab 19.45 Uhr

Acer Projektor (hier)

wird im Tagesverlauf weiter aktualisiert.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger: Telegram mit Sprachtelefonaten, Threema mit interaktiven Mitteilungen

Telegram Voice CallsMachen wir uns nichts vor, wenn es um plattformübergreifende Messenger geht, liegt WhatsApp in Deutschland klar auf Platz 1. Den Entwicklern muss man auch zugute halten, dass sie – wenngleich auf öffentlichen Druck hin – im Laufe der Zeit besonders in Sachen Datenschutz ordentlich nachgebessert haben. Dies bestätigen indirekt die zunehmenden Forderungen aus Sicherheitskreisen, zugriff […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NAS-Schnäppchen: WD My Cloud EX2 Ultra mit 6 TB stark reduziert

Bei eBay verkauft Cyberport derzeit einen Netzwerkspeicher von Western Digital mit Speicher satt sehr viel günstiger. Sie bekommen den WD My Cloud EX2 Ultra inklusive 6 TB Speicher in Form zweier 3-TB-Festplatten stark reduziert. Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AudioBurner

AudioBurner ist eine professionelle Brennen App. Sie können AudioBurner verwenden, um Musik-CD brennen und wiederbeschreibbare CD. AudioBurner ist in 74 Sprachen lokalisiert, wenn Sie etwas falsch mit Ihrem eigenen Sprache zu finden, lassen Sie es uns wissen. Haben Sie Fragen oder Anregungen und Kooperationen, senden Sie bitte E-Mail an: LiWei4AppStore@gmail.com

AudioBurner wichtigsten Merkmale:

– Auto finden Brenngerät

– Unterstützt CD, DVD, HD-DVD und BD

– Brennen Sie Musik-CDs mit CD-Text: M4A, M4B, M4P, MP3, CAF, AIFF, AU, SD2, wav, snd, amr

– Löschen wiederbeschreibbare Disc

WP-Appbox: AudioBurner (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Hardwrk Premium Silicone Case for iPhone 7 und 7 Plus

[​IMG]

iPhone-Schutzhüllen gibt es nun wirklich wie Sand am Meer. Apple selber bietet inzwischen ein relativ großes Sortiment. Die Cases der Hannoveraner Firma Hardwrk sind uns aus zwei Gründen ins Auge gefallen und wir mussten sie einfach ausprobieren.

Prinzipiell kann es ja nicht schaden, wenn man sein teures Smartphone in eine Schutzhülle verpackt. Gerade die Rückseite verdient es, entweder...

Ausprobiert: Hardwrk Premium Silicone Case for iPhone 7 und 7 Plus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE zum Tiefstpreis, iPhone 6 Plus in Kürze bei ALDI

Im Rahmen einer Frühlings-Aktion bietet mobilcom-debitel das iPhone SE derzeit zum Tiefstpreis an.

Die Version mit 16 GB Speicher gibt es für kleine 355 Euro. Der reguläre Preis liegt bei 489 Euro. Und bevor Ihr jetzt wegen der 16 GB jammert: Immerhin schaufelt iOS 10.3 viel Speicherplatz frei. Von daher könnte das iPhone SE auch in 16 GB eine Option für Euch sein.

Der Deal gilt nur solange der Vorrat reicht. Extratipp: Mit dem Aktionscode „KRACHER“, den Ihr während des Bestellprozesses eingeben könnt, spart Ihr Euch die Versandkosten.

Neben dem iPhone-SE-Aktionsangebot wollen wir Euch schon vorwarnen: Sollte Euch eher das iPhone 6 Plus interessieren, solltet Ihr Euch den 12. April rot im Kalender anstreichen.

10 Euro Startguthaben von ALDI TALK gibt’s gratis dazu

Ab diesem Tag verkauft ALDI das 5,5-Zoll-iPhone mit 16 GB für 479 Euro. Obendrauf wird es nach unseren Informationen zusätzlich eine SIM-Karte von ALDI TALK mit 10 Euro Startguthaben geben. Das 6 Plus wurde zwar schon im September 2014 vorgestellt, läuft aber unter dem neuen iOS 10.3. Wer nicht immer das Neueste braucht, kann den Kauf erwägen.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook schaltet 360-Grad-Livestreaming für alle frei

Facebook schaltet 360-Grad-Livestreaming für alle frei

Live 360 für alle: Ab sofort können Facebook-Nutzer auch Rundum-Live-Videos streamen. Voraussetzung dafür ist allerdings die passende Hardware.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wieder da: LTE-Datentarif im Telekom-Netz mit 3 & 6 GB ab 6,99 Euro

Ein beliebter Datentarif meldet sich nach einer Auszeit von knapp zwei Monaten wieder zurück: Die Internet-Flat im LTE-Netz der Telekom gibt es wieder zum Sparpreis.

Sparhandy Angebot

Wir haben im Januar noch schnell zugeschlagen und unseren neuen LTE-Hotspot von Netgear mit einem passenden Tarif ausgestattet, den wir immer dann nutzen, wenn wir mal unterwegs sind oder das Internet im Büro kurzfristig ausfällt. Nach einer Preiserhöhung am 31. Januar präsentieren sich die beiden Tarife jetzt wieder zu den günstigsten Sparpreisen. Zuschlagen könnt ihr dieses Mal bei Sparhandy, allerdings nur bis einschließlich Freitag.

  • Telekom Internet-Flat ab 6,99 Euro bei Sparhandy (zum Angebot)

Für 6,99 Euro bekommt ihr die Internet-Flat 3.000 mit einem Highspeed-Volumen von 3 GB und für 9,99 Euro bekommt ihr sogar 6 GB Datenvolumen, jeweils im Netz der Telekom mit einer LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s. VOIP und Instant Messaging sind möglich, Telefonie ausgeschlossen und eine SMS kostet 19 Cent.

Die wichtigsten Infos aus dem Kleingedruckten

Leider sind auf der Landing-Page von Sparhandy die Fußnoten nicht ganz korrekt. Wenn ihr den gewünschten Tarif auswählt, werden die Details allerdings korrekt angezeigt. Unter anderem heißt es dort, dass die Anschlussgebühr entfällt. Außerdem solltet ihr beachten, dass euch beispielsweise beim 3.000er-Tarif eine etwas höhere Grundgebühr in Rechnung gestellt wird, ihr aber direkt von Mobilcom-Debitel eine Gutschrift erhaltet. Dazu heißt es im Kleingedruckten:

“Ihr Vertragspartner mobilcom-debitel stellt Ihnen bei positiver Vertragsprüfung bis einschließlich 31.03.2017 während der Mindestlaufzeit eine von 19,99 Euro auf 9,99 Euro reduzierte monatliche Grundgebühr in Rechnung. Zusätzlich erhalten Sie von mobilcom-debitel ein Aktionsguthaben in Höhe von 72,- Euro (entspricht rechnerisch 24 x 3,- Euro). Das Aktionsguthaben wird angerechnet auf alle Kundenrechnungs-Positionen (z. B. Grundgebühr), außer Kosten für Drittanbieter-Dienste. Ungenutztes Aktionsguthaben verfällt nach Ende der Gültigkeitsdauer von 12 Monaten. Verrechnet man die reduzierte monatliche Grundgebühr in Höhe von 9,99 Euro mit dem Aktionsguthaben in Höhe von 72,- Euro ergeben sich effektive monatliche Fixkosten in Höhe von 6,99 Euro. “

Wie wir von appgefahren-Leser Andreas erfahren haben, wird während des Bestellvorgangs noch ein Norton Sicherheitspaket hinzu gebucht, das im ersten Monat kostenfrei ist. Das Paket solltet ihr natürlich im ersten Monat bei Mobilcom-Debitel abbestellen, was aber keine große Hürde darstellen sollte.

Letztlich ist also alles wie gehabt, genau wie im Januar bekommt ihr die beiden Tarife also wieder für 6,99 Euro oder 9,99 Euro. Da nach der MIndestvertragslaufzeit von 24 Monaten die Grundgebühr wieder ansteigt, solltet ihr aber eine rechtzeitige Kündigung nicht vergessen. Das ist beispielsweise mit der App Aboalarm keine große Hürde.

Der Artikel Wieder da: LTE-Datentarif im Telekom-Netz mit 3 & 6 GB ab 6,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue iPad zerlegt: Was ist im Vergleich zum iPad Air 2 neu?

Die Kollegen von iFixit haben es sich nicht nehmen lassen und das neue iPad zerlegt, welches seit dieser Woche von Apple ausgeliefert wird. Angesichts des weitestgehend unveränderten Designs im Vergleich zum iPad Air 2 birgt die grundlegende Anordnung der verbauten Komponenten eine kleine Überraschung. Vieles erinnert an das iPad Air 1. So ist das vorliegende Modell A1822 nicht nur etwas dic...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos: iOS 10.3 vs. iOS 10.2.1 – Leistung und Akkuverbrauch

Anfang dieser Woche hat Apple nach einer langen Testphase die finale Version von iOS 10.3 zum Download bereit gestellt. Dabei setzt Apple auf verschiedene neue Funktionen und zudem auf einen komplett neues Dateisystem namens APFS (Apple File System), welches für SSD und Flash Speicher optimiert ist. Dies ist auch der Grund dafür, warum die iOS 10.3 Installation etwas länger dauern kann, als iOS-Updates in der Vergangenheit.

Videos: iOS 10.3 vs. iOS 10.2.1

iOS 10.3 löst iOS 10.2.1 ab und wie immer stellt sich die Frage, welche Vorteile das Update im Vergleich zur abgelösten Version bringt. Um euch einen kleinen Einblick zu geben, wie sich iOS 10.3 im Vergleich zu iOS 10.2.1 schlägt, haben wir euch zwei Videos eingebunden.

In dem ersten Video wird die Leistungsfähigkeit der beiden Systeme auf einem iPad Air verglichen. In dem zweiten Video geht es um die Akkulaufzeit. Die Youtuber von iAppleBytes haben sich diesem Aspekt angenommen. In dem Test wird die Akkulaufzeit des iPhone 5, iPhone 5S, iPhone 6 und iPhone 6S unter iOS 10.2.1 sowie iOS 10.3 miteinander verglichen. Konkret wurde der Geekbench Akkutest solange ausgeführt, bis der Akku der jeweiligen Geräte leer war.

Wir möchten euch die Ergebnisse nicht vorwegnehmen. Film ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Human Anatomy 3D – Knochen Und Muskeln

Menschlicher Körper ist ein komplizierter Mechanismus. Es hat mehrere Systeme, die mit einander verbunden sind und erfüllen verschiedene Funktionen, die für das Leben wichtig sind. 
Um schlau zu trainieren, ist es lebenswichtig zu wissen, wie es alle arbeitet. Human Anatomy 3D – Knochen Und Muskeln ist eine absolut nützliche Anwendung, die handlich für absolut verschiedene Leute wird: von Medizin-Anfängern bis Athleten. 

WIE Human Anatomy 3D – Knochen Und Muskeln ZU VERWENDEN?
1. Bekommen Sie den umfassenden Information ohne komplizierte Medizinbegriffe;
2. Geben Sie Ihre Körperdimensionen ein und personifizieren Sie Ihre Training;
3. Lesen Sie schrittweise Instruktionen und machen Sie Übungen;
4. Schaffen Sie Ihr eigenes Trainingsprogramm in den „Zeichen“;
5. Beobachten Sie ein menschliches 3D-Modell und sehen Sie, wie Muskeln arbeiten.

Human Anatomy 3D – Knochen Und Muskeln hat:
– Detalierte und bunte Grafik;
– 3D-Animationen, die zeigen die beteiligten Muskeln;
– Äußerst einfache Navigation und Steuern;
– Gültige und umfassende Informationen;
– Schrittweise Instruktionen;
– Möglichkeit, Ihr eigenes Trainingsprogramm zu schaffen.

Bekommen Sie Human Anatomy 3D – Knochen Und Muskeln Anwendung und trainieren Sie schlau!

WP-Appbox: Human Anatomy 3D - Knochen Und Muskeln (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-C-Produkte: Apples Preisreduktion endet diese Woche

USB-C-Produkte: Apples Preisreduktion endet diese Woche

Seit knapp fünf Monaten bietet Apple USB-C-Zubehör vom Kabel über den Adapter bis zum Monitor günstiger an. Die Aktion endet bald, sollte sich der Konzern nicht umentscheiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StreamOn: kostenlose Telekom Musik & Video Streaming Flat kommt

StreamOn: kostenlose Telekom Musik & Video Streaming Flat kommt auf apfeleimer.de

Telekom Tarif News 2017: unlimitiert Musik und Filme streamen ohne Anrechnung aufs Datenvolumen – kostenlos im Telekom Netz ab 19. April 2017! Das Mitte April erwartete neue Telekom Tarif Update 2017 bringt gute Nachrichten für Streaming Freunde. Mit der kostenloses StreamOn Option, die ab dem Telekom MagentaMobil M Tarif greift, wird Streaming über das Mobilfunknetz nicht mehr auf das Datenvolumen angerechnet. Dennoch: die Musik-Flatrate bzw. Video-Streaming-Flatrate ist noch lange keine echte unlimiterte LTE-Flatrate wie beispielsweise der MagentaMobil XL Premium Tarif der Deutschen Telekom.

Top-Angebote bei Telekom Mobilfunk

Kostenlos: Unlimitiertes Streamen von Musik und Video ab April

Kostenloses, unlimitiertes Musik Streaming und Video Streaming mit der StreamOn Option verspricht die Telekom ab dem 19.04.2017, die uns ein wenig an das Spotify Paket der Telekom erinnert. Je nach „Größe“ des MagentaMobil Tarifs werden verschiedene Optionen freigeschaltet: StreamOn Music, StreamOn Music & Video sowie MagentaEINS StreamOn Music & Video Max. Allerdings soll dies voraussichtlich nicht mit allen Streaming Anbietern funktionieren – auf der Telekom Webseite werden die jeweiligen Partner im April bekannt gegeben.

Quelle: Screenshot Mobilfunk-Talk.de

StreamOn Music ab Telekom MagentaMobil M: Musik Streaming ohne Anrechnung aufs Datenvolumen

Die kostenlose StreamOn Music Option greift bereits ab dem Telekom MagentaMobil M Tarif und ermöglicht das Streamen von Musik über den jeweiligen Telekom Streaming Partner. Dabei wird das verbrauchte Datenvolumen beim Musikstreaming nicht auf das Inklusiv-Volumen des Tarifs angerechnet. Wir gehen fest davon aus, dass auf alle Fälle sowohl Apple Music als auch Spotify hier dabei sein wird – genauere Angaben werden auf der Telekom Webseite veröffentlicht. Die StreamOn Music Option ist für Privatkunden kostenfrei buchbar – für Geschäftskunden wird eine Gebühr von 19,95 Euro erhoben.

StreamOn Music & Video ab Telekom MagentaMobil L: zusätzlich Video Streaming ohne Anrechnung aufs Inklusivvolumen

Die neue StreamOn Music & Video Option kann in den Tarifstufen Telekom MagentaMobil L und L Plus kostenfrei für Privatkunden hinzugebucht werden und ermöglicht zusätzlich zum Musik-Streaming auch das Streamen von Videoinhalten ohne das Datenvolumen zu belasten. Welche Partner im Bereich Video-Streaming die Telekom hier anbieten wird steht noch offen, wird aber auf der Telekom Homepage zeitnah publiziert. Geschäftskunden zahlen für StreamOn Music & Video 24,95 Euro pro Monat.

Über die StreamOn Music & Video Option sollen jedoch nur Inhalte in DVD-Qualität (SD?!) übertragen werden und keine HD Video Inhalte empfangen werden können. Die HD-Option bleibt MagentaEINS Nutzern vorbehalten.

MagentaEINS StreamOn Music & Video Max mit HD Video Streaming

Ausschließlich für MagentaEINS Kunden der Telekom mit Mobilfunk Tarifen der Tarifstufe M, L oder L Plus bietet die Telekom mit der MagentaEINS StreamOn Music & Video Max Option (kostenlos für Privatkunden) Videostreaming in HD-Qualität über die Mobilfunkverbindung an, die nicht das Highspeed-Volumen des Vertrags belastet. Geschäftskunden werden mit 29,95 Euro monatlich zur Kasse gebeten – für Privatkunden ist MagentaEINS StreamOn Music & Video Max ebenfalls kostenfrei.

Telekom StreamOn greift O2 Free an

Mit der StreamOn Option der Telekom schlägt das Unternehmen einen etwas anderen Weg wie O2 mit dem O2 Free Modell ein. O2 Free bietet nach Verbrauch des Highspeed Datenvolumens eine unlimitierte Nutzung des mobilen Internets mit 1 Mbit/s an, allerdings ohne bestimmte Inhalte zu bevorzugen oder zu benachteiligen. Wie die Telekom hier aus der Sache mit der „Netzneutralität“ herauskommt ist bislang ungeklärt.

Der Beitrag StreamOn: kostenlose Telekom Musik & Video Streaming Flat kommt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: LG UltraFine 4K und 5K auch in der Schweiz

Fast ein halbes Jahr mussten Schweizer Kunden ausharren – nun sind die «UltraFine»-Displays von LG mit 4K- oder 5K-Auflösung endlich auch hierzulande erhältlich. Apples USB-C-Aktion, während der die Displays über 300 Franken günstiger erhältlich sind, läuft offiziell jedoch nur noch bis morgen Freitag.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab sofort: Messenger Telegram startet Sprachanrufe

Telegram erlaubt ab sofort das Telefonieren aus der App heraus.

Der Messenger hat per Update sowohl auf iOS als auch auf Android die Sprachanrufe eingeführt. Es handelt sich um ein optionales Feature, das Ihr bei Nichtgefallen deaktivieren könnt. Dann entfällt der Anrufe-Reiter innerhalb der App.

Falls Ihr das Feature nutzen wollt, bestimmt Ihr anhand der Einstellungen wer Euch erreichen kann – wahlweise alle Telegram-User (eher nicht empfehlenswert) oder etwa nur die eigenen Telefonkontakte oder eine ausgewählte Gruppe aus Euren Kontakten.

Ihr startet den jeweiligen Anruf über das Profil des Users, den Ihr erreichen wollt. Oder Ihr wählt den Kontakt aus dem Anrufe-Reiter, der dann auch Anruflisten zeigt.

Sicherheitscode mit Emojis

Thema Sicherheit: Anrufe aus Telegram heraus sind Ende-zu-Ende verschlüsselt. Dies läuft über einen Code mit vier Emojis. In den Einstellungen könnt Ihr zudem die Sprachqualität drosseln, um Daten zu sparen. Alle Anrufe sind gratis.

Ebenfalls neu: Ihr entscheidet nun, in welcher Qualität Ihr Videos an Euren Gegenüber verschickt. Damit könnt Ihr Euer Datenvolumen in Schach halten. Alle Details gibt es hier im Telegram-Hausblog.

Telegram Messenger Telegram Messenger
(3276)
Gratis (universal, 66 MB)
Telegram Telegram
(363)
Gratis (8.4 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Problem von CarPlay und Android Auto

Apple und Google liefern sich bei der Einbindung in die Infotainment-Systeme unserer Autos ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen – sowohl, was die Verbreitung angeht, als auch mit Blick auf die Funktionalität und Qualität der Umsetzung. Wir fassen zusammen, wer in welchem Bereich die Nase vorn hat.

Infotainment-Entwicklung

Lange Zeit sind die Automobilhersteller mit ihren Infotainment-Systemen eigene individuelle Wege gegangen. Dabei setzten sie auf unterschiedliche Standards zur Verbindung mit dem Telefon oder zur Verwaltung der Telefonkontakte. Im Ergebnis waren viele Lösungen daher nicht immer zufriedenstellend. Und auch heute bieten sie noch unabhängige Systeme mit unterschiedlichen Bedienkonzepten und verschieden zuverlässigen Diensten wie Sprachsteuerungen.

Mit der Leistungsfähigkeit und dem Funktionsreichtum moderner Smartphones sind viele Nutzer dazu übergegangen, ihr Telefon direkt per USB mit dem Autoradio zu verbinden und das Handy an Stelle des teuren Infotainment-Systems zu nutzen. Doch die Bedienung des Handys ist auf den relativ kleinen Displays mit unzähligen Funktionen während der Fahrt nicht nur umständlich und folglich riskant, sondern zum Teil auch verboten. Daher haben die größten Plattformbetreiber Apple und Google spezielle Modi zur Verwendung im Fahrzeug entwickelt.

Apple mit CarPlay auf der Pole-Position

Als Apple CarPlay im Frühjahr 2014 vorstellte, hielt sich die Begeisterung der Automobilhersteller in Grenzen. Nur wenige waren von Anfang an dabei, denn die Hersteller wollten ihre eigenen Lösungen nicht aufgeben und sich von den Plattformbetreibern abhängig machen. Schließlich werden diese auch zur Konkurrenz für künftige Geschäftsmodelle, die auf Daten basieren, welche im Auto erhoben werden. Kurz darauf folgte auch Google mit einer eigenen Lösung für Android-Geräte: Android Auto.

Inzwischen ist die Liste der verfügbaren Modelle jedoch bei beiden Anbietern gewachsen. 40 Hersteller unterstützen CarPlay in über 100 verschiedenen Modellen. Bei Android Auto sind es sogar 44 Hersteller. Daneben gibt es auch Nachrüst-Lösungen für ältere Fahrzeuge, berichtet MacWelt. Die meisten Hersteller sind aber gleich mit beiden Systemen kompatibel, weil sie es sich nicht leisten können, nur auf eine Plattform zu setzen, analysierte das IT-Marktforschungsunternehmen IHS. Dieses schätzt, dass 2015 rund 1,41 Millionen Fahrzeuge mit CarPlay-Unterstützung und etwa 1,15 Millionen mit Android-Auto-Kompatibilität auf den Straßen unterwegs waren. Bis 2020 wird ein Anstieg auf 93 Millionen CarPlay-Fahrzeuge und 100 Millionen Fahrzeuge mit Android-Auto-Unterstützung prognostiziert. In China, so IHS, werden sich beide Konzerne hingegen dem chinesischen Google-Klon Baidu geschlagen geben müssen.

CarPlay, Android Auto, Mirrorlink

VW CarPlay

CarPlay wird ab dem iPhone 5 mit iOS 7 unterstützt. Das iPhone wird einfach per Kabel mit dem Fahrzeug verbunden und startet dann in der Regel startet direkt den CarPlay-Modus. Auf dem Head-Unit-Display des Fahrzeugs erscheint dann der vertraute Homescreen – jedoch nicht 1:1 gespiegelt, sondern nur mit den Apps, die von CarPlay unterstützt werden. Die Apps werden dementsprechend direktauf dem iPhone installiert. Die App-Icons sind auf den großen Displays außerdem größer als auf dem iPhone oder iPad. Das sorgt für Übersicht und eine einfache ablenkungsfreie Bedienung während der Fahrt. Das Dock befindet sich am linken Displayrand des stets horizontalen Bildschirms. Unten links sitzt ein virtueller Home-Button. Das iPhone-Display ist im CarPlay-Modus gesperrt.

Apple übernimmt damit die Software-Seite des Infotainments: Siri, Telefonie, Navigation, Webradio, und andere Apps kommen direkt vom iPhone. Inkompatibilitäten etwa mit der Kontaktverwaltung gehören damit der Vergangenheit an. Das Smartphone stellt außerdem die Rechenleistung des Systems, sodass diese zusammen mit neuen Generationen steigt. Außerdem nutzt das System die Internetverbindung des Smartphones, um beispielsweise Sprachbefehle oder Kartenmaterial zu übertragen. Seit Ende 2015 hat Apple mit wireless CarPlay auch eine kabellose Verbindung im Programm, die derzeit nur von BMW unterstützt wird. Im CarPlay-Modus lädt sich das iPhone aber ohnehin kaum auf, weil das Gerät ständig arbeitet. Wireless CarPlay dürfte den Akku entsprechend schnell in die Knie zwingen. Hier könnte ein kabelloses Ladegerät mit entsprechender Lade-Hülle hilfreich sein. Das Fahrzeug übernimmt die übrige Hardwareseite, wie das Display, die Bedienelemente, das Mikrofon und die Lautsprecher.

Android Auto funktioniert prinzipiell ähnlich, obwohl es optisch wesentlich verspielter daherkommt. Statt großer, etwas in die Jahre gekommener App-Icons begrüßen den Nutzer animierte Widgets. Die Einrichtung ist jedoch etwas aufwändiger, da vor der ersten Nutzung erst die Android Auto App installiert werden muss. Die Verbindung soll jedoch nicht immer ganz reibungslos funktionieren, was wohl nicht zuletzt der Masse unterschiedlicher Android-Geräte verschiedener Hersteller geschuldet ist. Einige Geräte wurden zuverlässig erkannt, andere werden zwar erkannt, zeigen auf dem Bildschirm im Cockpit des Autos kein Bild und wieder andere werden gar nicht erkannt, obwohl sie kompatibel sein sollten, wie ihr bei Interesse in diesem Video sehen könnt. Die ebenfalls für Android-Geräte konzipierte MirrorLink-Technik soll die Verbindung zum Fahrzeug deutlich reibungsloser herstellen können. Allerdings nutzen weit weniger Hersteller dieses System. So erklärte Audi beispielsweise:
„Wegen der geringen Marktverbreitung und der fehlenden Integration bei Apple unterstützt Audi aktuell kein Mirrorlink, sondern nur Apple Carplay und Android Auto.“

Zwei weitere YouTuber stellen sich aktuell die Frage, was denn im Auto wirklich wichtig ist. Sie kommen zu dem Schluss, dass das Navigieren, das Telefonieren und das Schreiben von Nachrichten per Sprachbefehl beim Autofahren wohl die häufigsten Anwendungsfälle sind.

Im Video zeigt sich, dass der Vergleich dadurch letztlich auch zu einem Duell der Sprachassistenten wird. Google Now schlägt Siri hier um längen: Während das Diktieren von Nachrichten auf beiden Systemen gut funktioniert, hat Siri Probleme, den Namen eines Kontaktes richtig zu verstehen. Apple Maps finden den richtigen Ort auch erst beim fünften Anlauf, während Google Maps direkt das richtige Ziel findet.

Für die Sprachsteuerung ist eine gute Internetverbindung notwendig. In ländlichen Gebieten mit EDGE oder in Tunnels reagiert das System dann nicht oder nur extrem zögerlich auf Sprachbefehle. Siri soll im CarPlay-Modus außerdem generell träger laufen, als direkt auf dem iPhone.

Android Auto bietet außerm den Vorteil, dass es sich auch in Autos ohne entsprechende Unterstützung direkt auf dem Smartphone verwenden lässt und dem Nutzer so zumindest eine speziell auf den Einsatzzweck abgestimmte Oberfläche bietet.

Beide Systeme werden jedoch konsequent weiterentwickelt. So kennt Apple Maps inzwischen auch Sonderzielsuche auf der Route und unterstützt Zusatzdisplays wie den kleinen Bildschirm am Lenkrad oder Head-Up-Displays von BMW. Außerdem wurde CarPlay zuletzt für eine bessere Darstellung auf Widescreen-Monitoren wie im 7er BMW optimiert. Die Kartenapp speichert darüber hinaus automatisch den letzten Standort des Wagens, indem es sich merkt, wo das iPhone zuletzt mit der Freisprechanlage gekoppelt war.

App-Entwickler zögerlich

Für CarPlay sind neben den hauseigenen Apps – Stand: Mitte 2016 – nur 16 Apps von Fremdanbietern verfügbar. Für Android Auto fanden sich zu diesem Zeitpunkt bereits 51 Apps externer Entwickler im Play Store. Allerdings klingen beide Zahlen nicht wirklich überzeugend.

Das so wenige Apps für die Systeme entwickelt werden hat gleich mehrere Gründe: Zum einen kommt neben dem Plattformbetreiber und dem Entwickler mit dem Automobilhersteller eine dritte Partei hinzu, die bei der Freigabe mitbestimmen will. Alle drei müssen sich einig sein – ein sehr aufwändiger, fast politischer Prozess beginnt. Zudem sind die Entwicklungszyklen bei Apps deutlich kürzer, als in der Automobilindustrie üblich.

Die verschiedenen Hersteller haben bisher unterschiedliche Schnittstellen freigegeben – einige davon nur sehr eingeschränkt. Damit wird die Zahl der Anwendungsfälle bisher auf wenige Medien-Apps und Messenger beschränkt.

Auch auf der Hardware-Seite machen die vielen unterschiedlichen Systeme Probleme. Neben einer Vielzahl an Android-Geräten gibt es auch eine Reihe unterschiedlicher Head-Unit-Displays in diversen Größen und Auflösungen – sowohl mit, als auch ohne Touch-Bedienung. Zudem gibt es Hardware-Tasten – zum Teil am Lenkrad – die in einigen Fahrzeugen für die Bedienung freigegeben wurden. Ein kurzer Druck auf die Spracheingabetaste aktiviert die Sprachsteuerung des Fahrzeugherstellers. Ein längeres Drücken kann je nach Modell auch Siri oder Google Now aktivieren – muss aber nicht. Das macht die Anpassung einer App für Autos schwierig. Sie kann bis zu einem Jahr dauern.

Beide Systeme seien für die Masse der App-Entwickler daher nicht wirklich attraktiv, sagt Thomas Schulte-Hillen, Chef des Bonner Autonavigationsspezialisten Infoware gegenüber welt.de. Sie dienen bisher hauptsächlich dazu, etablierte Apps besser zu verzahnen. Großes Interesse läge daher nur auf Seiten der Automobilhersteller, die ihre Fahrzeuge mit den Systemen attraktiver erscheinen lassen wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (30.3.2017)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Game About Flight 2 Game About Flight 2
(67)
0,99 € Gratis (universal, 83 MB)
PepeLine PepeLine
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 136 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's The Confrontation
Keine Bewertungen
5,99 € 4,99 € (iPad, 395 MB)
Flight Fight 2 Flight Fight 2
(8)
0,99 € Gratis (iPhone, 182 MB)
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
(48)
0,99 € Gratis (iPad, 177 MB)
Brave Guardians TD Brave Guardians TD
(122)
1,99 € Gratis (universal, 652 MB)
Riff Racer: Race Your Music
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 385 MB)

Blyss Blyss
(9)
0,99 € Gratis (universal, 156 MB)
Leap of Fate Leap of Fate
(27)
3,99 € 1,99 € (universal, 953 MB)
Ghosts of Memories Ghosts of Memories
(13)
2,99 € 0,99 € (universal, 320 MB)
Angularis2 - Endless Circle Reflex & Reaction Test Angularis2 - Endless Circle Reflex & Reaction Test
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Dig Deep Dig Deep
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Burg Schreckenstein: Das Spiel zum Film
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Rube Rube's Lab - Physics Puzzle
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 138 MB)
Youda Survivor 2 (Full) Youda Survivor 2 (Full)
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (iPhone, 279 MB)
Youda Survivor 2 HD (Full) Youda Survivor 2 HD (Full)
(9)
6,99 € 1,99 € (iPad, 390 MB)
Real Tennis 2017 Real Tennis 2017
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 178 MB)
Dungeon of Madness Dungeon of Madness
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 15 MB)
Eighty-Eight Eighty-Eight
(31)
0,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Port Defender® - 2D Field Defense Port Defender® - 2D Field Defense
(96)
0,99 € Gratis (universal, 80 MB)
Game Tycoon 2 Game Tycoon 2
(10)
4,99 € 3,99 € (universal, 978 MB)
Devil Shard Devil Shard
(34)
1,99 € 0,99 € (universal, 33 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(271)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Gold Rush! Anniversary HD Gold Rush! Anniversary HD
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 2722 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (30.3.2017)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

aTimeLogger 2 - Personal Time Tracker & Time Sheet aTimeLogger 2 - Personal Time Tracker & Time Sheet
(76)
4,99 € Gratis (universal, 54 MB)
justWeek justWeek
(107)
0,99 € Gratis (universal, 1 MB)
Outline – Notizen mit mehr kreative Freiheit Outline – Notizen mit mehr kreative Freiheit
(405)
7,99 € 0,99 € (universal, 120 MB)
ACTPrinter - Virtueller Drucker ACTPrinter - Virtueller Drucker
(229)
1,99 € Gratis (universal, 10 MB)
Waschbrettbauch von VGFiT Waschbrettbauch von VGFiT
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 111 MB)
Globe Earth 3D Pro: Flags Anthems and World Time Zones
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 72 MB)
Prompts - For Creative Writing Prompts - For Creative Writing
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 1.7 MB)
Publisher Star HD Publisher Star HD
(44)
5,99 € 2,99 € (iPad, 12 MB)
SkySafari 5 SkySafari 5
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 224 MB)

Currency - Simple Currency Converter Currency - Simple Currency Converter
(9)
1,99 € Gratis (iPhone, 10 MB)
Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit
(108)
1,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Dream-X Dream-X
(7)
2,99 € Gratis (iPad, 32 MB)
Frauen Fitness - Die Besten Übungen Frauen Fitness - Die Besten Übungen
(13)
1,99 € Gratis (iPhone, 42 MB)
Calculator Expert Calculator Expert
(29)
0,99 € Gratis (iPad, 2 MB)

Foto/Video

AceCam Romantic Greetings Pro - Photo Effect for Instagram AceCam Romantic Greetings Pro - Photo Effect for Instagram
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPhone, 5.7 MB)
iGrand Piano for iPad iGrand Piano for iPad
(21)
19,99 € 9,99 € (iPad, 646 MB)
Color Accent Color Accent
(7)
0,99 € Gratis (universal, 72 MB)
iGrand Piano iGrand Piano
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (iPhone, 591 MB)
Wonderoom HD — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames Wonderoom HD — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 31 MB)
VideoStory Pro — Photo Slideshow Video Maker for Instagram VideoStory Pro — Photo Slideshow Video Maker for Instagram
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 4.3 MB)
Photo & Video Collage Maker (Pro) for Instagram, Vine & YouTube Photo & Video Collage Maker (Pro) for Instagram, Vine & YouTube
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 10 MB)
FiLMiC Remote FiLMiC Remote
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (universal, 20 MB)

Musik

iLectric Piano for iPad iLectric Piano for iPad
(15)
19,99 € 9,99 € (iPad, 574 MB)
Borderlands Granular Borderlands Granular
(37)
9,99 € 5,99 € (iPad, 17 MB)
Studio Music Player | 48 band equalizer + lyrics Studio Music Player | 48 band equalizer + lyrics
(6)
2,99 € Gratis (universal, 20 MB)
LiveTunes - Live Concert Reverb Music Player LiveTunes - Live Concert Reverb Music Player
(7)
0,99 € Gratis (universal, 123 MB)
Party Monster Party Monster
(33)
2,99 € 1,99 € (universal, 15 MB)
KORG Gadget KORG Gadget
(358)
39,99 € 19,99 € (universal, 876 MB)

Kinder

Der fabelhafte Tier Spielplatz Der fabelhafte Tier Spielplatz
(131)
5,99 € 2,99 € (universal, 73 MB)
Micky Maus Wunderhaus - Malen und Spielen Micky Maus Wunderhaus - Malen und Spielen
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 299 MB)
Toca Kitchen 2 Toca Kitchen 2
(51)
2,99 € 0,99 € (universal, 107 MB)
Sago Mini Babys Sago Mini Babys
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 101 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (30.3.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

myNotes myNotes
(6)
14,99 € 9,99 € (4.2 MB)
Infinity Monitor Infinity Monitor
(9)
0,99 € Gratis (0.4 MB)

Better Rename 9 Better Rename 9
(104)
24,99 € 19,99 € (6 MB)
Better Rename 10 Better Rename 10
(8)
24,99 € 19,99 € (6.1 MB)
Mouse Hider Mouse Hider
(14)
0,99 € Gratis (0.5 MB)
Lossless Photo Squeezer - Reduce Image Size Lossless Photo Squeezer - Reduce Image Size
(16)
6,99 € Gratis (2.6 MB)
Disk Cleaner - Free Your Hard Drive Space Disk Cleaner - Free Your Hard Drive Space
(170)
2,99 € 0,99 € (2.8 MB)
Total Video Converter Pro Total Video Converter Pro
(90)
14,99 € 0,99 € (34 MB)
SkySafari 5 SkySafari 5
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (101 MB)
Browser Care Browser Care
(10)
4,99 € Gratis (1.2 MB)
iRamDisk iRamDisk
(19)
9,99 € 7,99 € (1.8 MB)
popCalendar popCalendar
(16)
1,99 € 0,99 € (1 MB)
Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit
(177)
4,99 € 1,99 € (11 MB)

Spiele

Mad Max Mad Max
(6)
23,99 € 19,99 € (32723 MB)
Enigmatis: Die Seelen von Maple Creek - Full
(10)
6,99 € 3,99 € (375 MB)
Mythische Wunder (Full) Mythische Wunder (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (717 MB)
Märchenmysterien: Der Puppenspieler (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (452 MB)
Ultimate Klondike (Classic) Solitaire 3D Ultimate Klondike (Classic) Solitaire 3D
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (17 MB)
Paul Pixel - The Awakening Paul Pixel - The Awakening
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (72 MB)
Airline Tycoon Deluxe Airline Tycoon Deluxe
(46)
19,99 € 8,99 € (332 MB)
King King's Bounty: Armored Princess (MULTI6)
(5)
24,99 € 9,99 € (2598 MB)
Osmos Osmos
(83)
4,99 € 1,99 € (20 MB)
AirAttack AirAttack
(104)
0,99 € Gratis (82 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.4: f.lux- Entwickler kritisieren Apples Nachtschicht-Modus

macOS 10.12.4: f.lux- Entwickler kritisieren Apples Nachtschicht-Modus

Die Macher der populären Gratis-Mac-App, mit der die Farbtemperatur des Bildschirms augenfreundlich angepasst werden kann, finden Apples Implementierung der Technik zu simpel. Sie lasse zu viel blau-grünes Licht durch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AnyMP4 PDF Converter für Word mit OCR

AnyMP4 PDF to Word Converter ist ein Must-have für Heimanwender und kleine Unternehmen! Er kann jede PDF-Datei in Microsoft Word 97-2003, Microsoft Word 2007 und Rich Text Format konvertieren. Neben der Umwandlung von PDF-Dateien erlaubt diese Software Benutzern, PDF-Datei mit anderen berühmten PDF-Programm wie Adobe Reader zu öffnen und zu bearbeiten. Außerdem macht die OCR-Technologie Ihr Ausgabedokument deutlicher und der Umwandlungsprozess wird beschleunigt.

1. PDF-Datei in Word konvertieren
Es hilft Ihnen, PDF-Datei in Microsoft Word 97-2003, Microsoft Word 2007 und Rich Text Format zu konvertieren. Sie sind in der Lage, das Seitenbereich auszuwählen. Zum Beispiel können Sie alle Seiten wählen, die gewünschten Seiten wählen oder nur eine Seite konvertieren. Sie sind auch in der Lage, das Ausgabeformat zu wählen, den Ausgabeordner einzustellen sowie die PDF-Datei zu umbenennen.

2. OCR-Technologie unterstützen, um die PDFs deutlicher zu erkennen
Das Programm unterstützt OCR-Technologie und Sie können jeden Modus wie Präzision, Ausgeglichen und Geschwindigkeit wählen. Der Präzision-Modus kann Ihnen die beste Qualität für die Texterkennung bieten. Der Geschwindigkeit-Modus bietet 2 bis 2,5 mal schneller Erkennungsgeschwindigkeit auf Kosten einer moderat erhöhten Fehlerrate (1,5 bis 2 mal mehr Fehler). Der Ausgeglichen-Modus ist ein Zwischenmodus zwischen Präzision und Geschwindigkeit. Außerdem gibt es viele Sprachen für Sie zu wählen, die für eine bessere Erkennung mit OCR verwendet werden. Darüber hinaus unterstützt diese spezielle Software, verschiedene PDF-Dateien gleichzeitig mit hoher Geschwindigkeit und perfekter Qualität zu konvertieren.

3. Das Seitenbereich wählen und einfach zu bedienen
Dieser PDF to Word Converter kann das Seitenbereich wählen und den Ausgabeordner einstellen. Mithilfe der OCR-Technologie kann er den Ausgabedatei-Effekt sowie die Erkennungsgenauigkeit und Geschwindigkeit verbessern. Weiterhin unterstützt diese Software „Batchkonvertierung“. Damit können Sie verschiedene Ausgabeformate für eine PDF-Datei einstellen, und viele PDF-Dateien gleichzeitig umwandeln können. Es gibt keine Einschränkung, um jede beliebige PDF-Datei zu konvertieren.

WP-Appbox: AnyMP4 PDF Converter für Word mit OCR (25,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue iPad zerlegt: „Im Wesentlichen ein iPad Air“

Die Reparaturbastler von iFixit haben das neue iPad im traditionellen Teardown zerlegt.

Das Ergebnis fällt wenig überraschend aus: Das neue 9,7″ Tablet (hier bei Apple erhältlich) basiert abgesehen vom Prozessor-Upgrade im Wesentlichen auf dem Original iPad Air. Apple hat es mit einigen kleinen Aktualisierungen aufgehübscht. Nicht viel habe sich verändert – so lautet das Fazit:

„So remember how we said this was similar to the first Air? We were serious—take a look inside the Air 1 and iPad 5 respectively. Not much has changed.“

iFixit zieht nach dem Teardown in Zweifel, dass das neue iPad ein verbessertes Display hat. Größte Veränderung: Touch ID ist jetzt an Bord. Außerdem auffällig: Es gibt schmalere Löcher bei den Mikrofonen, der fehlende Sperrschalter und eine einzelne Reihe von Lautsprecher-Löchern.

Das neue iPad sei schwerer zu reparieren als das Original iPad Air. Dies liege am Fingerabdrucksensor, der mit dem Logicboard verbunden sei. Der Touch-ID-Button sei „ein Button“ und nicht vergleichbar mit dem neuen solideren Touch-ID-Button, der im iPhone 7 sein Debüt gab.

Noch einmal zurück zum Display: iFixit ist sich nicht sicher, in welchem Bereich das Display besser als im Original iPad Air sei:

„Our question is: brighter than what? It doesn’t look that different from the Air 1’s display. If they mean brighter than the Air 2, then that may simply be due to reverting to the unfused display design of the Air 1.“

Die ganze Zerlegungs-Arie zum neuen iPad findet Ihr hier.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kehrtwende: iPad 2017 dicker als der Vorgänger

Ipad 2017 OeffnenMit dem iPad 9,7“ hat Apple nicht nur ein neues Tablet mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis im Angebot, sondern sorgt auch für mehr Klarheit beim Blick auf das Produktangebot. Wer einfach ein „iPad“ will, für den stellt das nun wieder schlicht „iPad“ genannte Gerät wohl die beste Option dar. Der Unterschied zu den zusätzlich angebotenen Apple-Tablets […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update via iTunes: iOS 10.3 für iPhone 5 nicht auf direktem Weg erhältlich

Apple lässt iPhone 5-Besitzer nicht drahtlos auf iOS 10.3 aktualisieren. Das letzte Update, das die alten Telefone erhalten, muss über iTunes eingespielt werden. Wer noch ein iPhone 5 besitzt, kann den einfachen Weg zu iOS 10.3 nicht gehen: Apple hat die Verbreitung des Updates bereits kurz nach dessen Erscheinen gestoppt. Doch es ist möglich die (...). Weiterlesen!

The post Update via iTunes: iOS 10.3 für iPhone 5 nicht auf direktem Weg erhältlich appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Star Viper: space invasion“ ist ein neuer Space-Shooter für iOS

Indie-Entwickler Midnight Pigeon hat in dieser Woche seinen neuen Space-Shooter Star Viper: space invasion (AppStore) für iOS veröffentlicht.

Ihr könnt die Universal-App als F2P-Titel kostenlos auf euer iPhone und iPad laden. Regelmäßige Werbeeinblendungen haben wir nicht vorgefunden. Nur freiwillige In-App-Angebote und Werbevideos sind integriert, mit denen ihr euch mehr Dollar aneignet. Die wiederum braucht ihr, um euer Raumschiff aufzurüsten. Aber der Reihe nach…
-gki24503-
Die Raumstation Star Viper wird vom fiesen Lord Thyroid angegriffen. Nur ihr und euer Raumschiff können den Untergang der Heimat noch verhindern. Dafür gilt es in mehr als 20 Level in vier Sonnensystemem möglichst viele feindliche Schiffe vom Himmel zu pusten. Das Gameplay läuft als klassischer Sidescroller ab. Auf der linken Seite habt ihr ein Steuerkreuz, mit dem ihr euer Raumschiff über den Bildschirm lenkt und so zum einen den feindlichen Geschossen ausweicht und auf der anderen Seite diese ins Visier nehmt. Auf der rechten Seite ist euer Feuern-Button untergebracht, mit dem ihr eure Bordkanonen abfeuert.

Höhen und Tiefen

So gilt es, einen Feind nach dem anderen zu zerstören, was euch bei jedem Abschuss mehr oder weniger Dollar einbringt. Diese könnt ihr dann am Ende eines Levels in verscheidene Verbesserungen und PowerUps reinvestieren. Das ist auch nötig, denn zum einen werden die Level immer schwieriger und zum anderen ist euer Raumschiff am Anfang schon eine ziemlich „lahme Krücke“.

Das macht das Arcade-Gameplay gerade zu Beeginn leider nicht wirklich unterhaltsam, da es etwas an der für dieses Genre so typischen Action fehlt. Hier ist unserer Meinung nach noch Luft nach oben. Optisch ist Star Viper: space invasion (AppStore) hingegen eine durchaus ansprechend gemachte Mischung aus detailreicher Grafik und charmantem Retrolook.

Star Viper: space invasion iOS Trailer

Der Beitrag „Star Viper: space invasion“ ist ein neuer Space-Shooter für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iOS 10.3 werden 84 Sicherheitslücken geschlossen

Apple hat im Support Dokument HT207617 gleich selber beschrieben, was das Sicherheitsupdate auf Version 10.3 bewirkt. Ganze 84 Sicherheitslücken wurden geschlossen. Dies betrifft die Bereiche Audio, CoreGraphics, HomeKit, Kernel, Safari, WebKit und WebKit Web Inspector.

Ein wichtiges Update. Auch wenn rein optisch keine grossen Veränderungen zu sehen sind, ist es wichtig alle iOS Geräte stets auf dem neusten Stand zu halten.

Aktualisierungen von iOS können in den Einstellungen des Gerätes unter Allgemein -> Softwareupdate und auch über iTunes geladen werden. Vorher bitte ein Backup machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemaliger Apple-Mail-Entwicklungschef wechselt zu Readdle und arbeitet künftig an Spark

Der Softwarehersteller Readdle hat prominente Verstärkung erhalten: der frühere Apple-Mitarbeiter Terry Blanchard ist ab sofort für das in der Ukraine ansässigen Unternehmen tätig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BtMG

Mit dieser App werden die Gefahren und die Nebenwirkungen eines Drogenmissbrauches dargelegt. Neben der Beschreibung über die Nebenwirkungen und die Risiken des Langzeitkonsums wird auch der Gesetzestext des BtMG dargelegt. 

Zudem werden zukünftig immer mehr Bilder ihren Weg in die App finden. Als erstes wurde Cannabis illustriert.

Seit Version 1.3 ist auch ein „Suchtbarometer“ enthalten. Hier kann bei jeder Stoffgruppe gesehen werden, wie hoch das Suchtpotenzial ist. Wobei der Wert 1 einer geringen Suchtgefahrn, 5 einer sehr hohen Suchtgefahr und 10 einer nahezu sofort einsetzenden Sucht entspricht.

Ziel dieser App soll keines Falles die Werbung für den Konsum, den Besitz oder ähnliches von illegalen Betäubungsmitteln sein. Tatsächlich soll diese App besorgte Eltern, Lehrer, Sozialarbeiter und Mitarbeiter der Rechtspflege ansprechen und aufklären. 

Auch wird das Thema Erste Hilfe aufgegriffen um eine Hilfe zu bieten, falls ein Hilfloser aufgefunden wird.

WP-Appbox: BtMG (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garmin Forerunner 935 Smartwatch vorgestellt

Garmin hat eine neue Smartwatch für Sport-Freaks vorgestellt, die eure gesamten Übungen tracken kann und GPS-fähig ist. Das vorinstallierte System ist proprietär.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: über 40 Millionen monatlich aktive mobile Nutzer – 10 Millionen mehr als Spotify

Blickt man auf die reinen Zahlen bei den zahlenden Abonnenten, so ist der Musik-Streaming-Dienst Spotify dem Konkurrenten Apple Music überlegen. Spotify verzeichnet über 50 Millionen zahlende Kunden, während Apple Music auf über 20 Millionen zahlende Abonnenten blickt. Eine aktuelle Analyse zeigt jedoch, dass Apple Music und die Reichweite des Musik-Streaming-Dienstes deutlich unterschätzt werden.

Monatlich aktive mobile Nutzer: Apple Music schlägt Spotify deutlich

Verto hat sich mit den monatlich aktiven mobilen Nutzern von Musik-Streaming-Diensten in den USA beschäftigt. Bei dieser Statistik kann Apple Platz 1 belegen. Laut der Analysten verzeichnet Apple Music monatlich 40,7 Millionen aktive mobile Nutzer in den USA. Die Daten stammen aus Februar 2017. Im gleichen Monat erreichte Pandora 32,6 Millionen Nutzer und Spotify kommt mit 30,4 Millionen auf den dritten Platz. Platz 4 belegt iHeartRadio mit 28,5 Millionen Nutzern vor SoundCloud (25,7 Millionen).

Wie schafft es Apple mit über 20 Millionen zahlenden Abonnenten weltweit auf über 40 Millionen aktive mobile Nutzer in den USA zu kommen? Laut TechCrunch führt der Weg über die kostenlose Apple Music Testphase. Alle Nutzer können Apple Music drei Monate komplett kostenlos nutzen. Dies zeigt, welchen Einfluss es hat, das Apple Music auf den iOS-Geräten vorinstalliert ist und welches Wachstumspotential der Service bietet.

Spotify hat über 50 Millionen zahlende Abonnenten weltweit und zudem mehr als 100 Millionen Nutzer, die das kostenlose Spotify Free hören. Nichtsdestotrotz schafft es Spotify nicht so gut wie Apple Music, die Nutzer an die Geräte zu bringen, um den Service zu nutzen.

Diese Analyse dürfte auch unter anderem für Künstler interessant sein, wenn diese exklusive Inhalte über eine der Plattformen bereit stellen möchten. Erst kürzlich zeigte sich, wie Apple Music dabei Spotify überlegen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Output Factory Server 1.2.26 - $699.95



Output Factory Server automates InDesign output workflow by processing files from watched hot folders. The software offloads printing and exporting to a central system, leaving operator workstations free from the output process. Output Factory Server can serve unlimited users on a network.

Features
  • Process InDesign documents and books automatically from hot folders
  • Supports PDF, PostScript, EPS, JPEG, TIFF, PNG, GIF, Flash, INX, IDML, EPUB, HTML, and INDD
  • Free up operator stations from the output process
  • Automatic e-mail notifications during processing
  • Output as single pages
  • Update modified links automatically
  • Layer versioning: output InDesign layer combinations as single files
  • Variable output file names
  • Preflight InDesign files before output
  • Process InDesign books
  • Preflight final PDF with Acrobat Pro droplets
  • Send output files automatically over Internet and locally
  • Detailed process history

Output Factory Server is the new major upgrade of BatchOutput Server.



Version 1.2.26:
  • [New] The window width can now be resized, which lets users enlarge the workflows list and file tables
  • Fixed an issue in which history entries weren't purged according to the preferences when the expiry period was set to one year or three months


  • OS X 10.7 or later
  • Adobe InDesign CS5-CC 2017


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Innogy Smarthome: Wenn die Heizung verrückt spielt

Innogy Smarthome ThermostatAuch Monate nach der Umstellung von RWE SmartHome auf Innogy machen sich die damit verbundenen Änderungen nicht nur positiv bei Anwendern bemerkbar. Falls eure Innogy-Thermostate hin und wieder wie von Geisterhand bedient agieren, sind das wahrscheinlich noch Spätfolgen des Systemwechsels. Dem Innogy-Support zufolge wurden bei der Umstellung auf das neue System teilweise bestehende Szenarien beschädigt. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mTechNews für iPhone und iPad aktualisiert

MacTechNews hat ein kleines Update der iOS-App mTechNews veröffentlicht, mit der man in einer eigenen App jederzeit aktuelle News und Beiträge auf iPhone und iPad abrufen kann (zur App: ). Version 1.2.3 löst das Problem des anwachsenden Cache-Speichers bei längerer Nutzung. Dieses Phänomen trat zwar nur unter iOS 10.0 bis 10.2 auf, weil dort die Cache-Einstellung der App ignoriert wurde, konnte...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Kalender für iOS: Jetzt auch für iPad mit intelligenter Ziele-Funktion

Google Kalender für iOS: Jetzt auch für iPad mit intelligenter Ziele-Funktion auf apfeleimer.de

Gute Neuigkeiten für diejenigen unter Euch, die auch am iOS-Gerät den Kalender von Google verwenden. Denn Google hat heute bekanntgegeben, dass seine Kalender App, die bis jetzt nur fürs iPhone verfügbar war, ab sofort auch für das iPad heruntergeladen werden kann.

Bisher war Google Kalender nur für iPhone verfügbar

Die Google Kalender iPad App wurde speziell für die Nutzung am iPad angepasst (Spotlight Integration). Das heißt, die Anzeigen, Funktionen und Auswahlmenüs wurden dem größeren Bildschirm der iPad-Modelle optisch angepasst.

Ziele-Aktivitäten helfen Freizeitgestaltung besser zu planen

Ich möchte Euch an der Stelle auf eine Funktion hinweisen, die ich im Google Kalender regelmäßig verwende. In diesem kann man nicht nur Termine festlegen, sondern auch Ziele bestimmen. Unter Ziele versteht man zum Beispiel Freizeitgestaltung, die Wohnung putzen oder andere Aktivitäten, für die man Zeit einplanen muss.

Google Kalender für iPad

Wählt man unter Ziele zum Beispiel Wohnung putzen und legt fest, wie oft pro Woche und wie lang geputzt werden soll, sucht die App automatisch nach freien Zeitpunkten in Eurem Kalender und legt dann dort den Termin ab. Das lässt sich nicht nur für praktische Arbeiten wie das Putzen der Wohnung einrichten, sondern zum Beispiel auch für feste Entspannungszeiten oder Zeiten, um ein Buch lesen zu können.

Google Kalender für iPad

In meinen Augen handelt es sich dabei um ein recht intelligentes Feature, da dieses immer versucht, die Termine in der Woche so zu legen, dass sie keine anderen Termine beeinflussen. Steht in Eurem Kalender zum Beispiel für den Mittwoch ein Termin in Berlin, Ihr wohnt aber in Aachen, dann wird das Wohnungs-Putzen-Ziel natürlich auf einen Tag gelegt, an dem Ihr Euch auch an Eurem Heimatort aufhaltet. Die hinterlegte Reisezeit (Zugfahrt nach Berlin)ist im Kalender natürlich nicht mit einem Termin belegt und kann als Zeit für einen Buch-Lesen-Termin (Ziele ohne festen Ort) genutzt werden.

Google Kalender für iPad

Der Beitrag Google Kalender für iOS: Jetzt auch für iPad mit intelligenter Ziele-Funktion erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rocket-Park! Galaxy Landing-Service

Navigieren endlosen Ebenen der randomisierten Fallen. Nutzen Sie die Chance auf eine Festsammler oder eine gefährliche Trick Landung zu erreichen. Wenn Sie überleben, müssen Sie wählen, um Ihre Punkte zu kassieren oder riskieren sie alle auf einer anderen Sicht. Haben Sie, was es braucht, um ein Leaderboard Legende zu werden?

WP-Appbox: Rocket-Park! Galaxy Landing-Service (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz Samsung Galaxy S8: Apple Aktie steigt weiter

Auch nach der Präsentation des Samsung Galaxy S8 und S8+ ist die Apple-Aktie auf Kurs.

Samsung musste sich nach dem Desaster mit dem Galaxy Note7 frühzeitig mit einem neuen Flaggschiff gegen Apples auch 2017 anhaltenden Erfolg stemmen.

Doch die Börse zeigte sich von dieser Aktion unbeeindruckt: Für die Apple-Aktie geht es weiterhin aufwärts. Heute zwar nur marginal mit einem Plus von 0,12 Prozent bei rund 144 Dollar. Aber der positive Trend des Papiers bleibt intakt.

Umgerechnet in die Verhältnisse vor dem Aktiensplit 2015 liegt die Aktie also bei stattlichen 1008,84 US-Dollar.

Schon zum Geschäftsschluss am Dienstag hatte das Papier die erste vierstellige Zahl in Prä-Aktiensplit-Nummern erreicht. Anfang des Jahres lag sie noch bei 115,82 US-Dollar.

Investoren setzen auf Apple-Software

Samsungs neue Hardware scheint Investoren also nicht übermäßig zu begeistern. Sie setzen wohl eher auf Apples kontinuierliche Zuwächse in fast allen Bereichen außer dem iPad. Auch im Musikstreaming ist Apple Music schon mobiler Marktführer – iTopnews.de berichtete bereits heute morgen.

Vor allem aber steht im Herbst der wohl nächste Super-Cycle mit dem iPhone 8 an. Die große Mehrheit der Analysten glaubt, dass das neue Modell (oder die neuen Modelle) reißenden Absatz finden. Auch deshalb wurden von diversen Banken neue weitaus höhere Kursziele ausgegeben. Perspektiven, von denen Samsung derzeit nur träumen darf…

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon will Mobilfunkanbieter in Deutschland werden

Shortnews: Amazon sucht mit seiner großen Vertriebsoberfläche nach weiteren Expansionsmöglichkeiten in alle Richtungen. Offenbar gehört nun auch die Überlegung dazu, in den deutschen Markt der Mobilfunk-Anbieter einzusteigen.

Die Wirtschaftswoche berichtet unter Berufung auf Insider-Kreise, dass Amazon dabei nicht nur ein Weiterverkäufer der SIM-Karten werden will, sondern sich selbst in das Netz einkauft. Das machen in Deutschland bereits einige Mobilfunkanbieter: Aldi Talk beispielsweise kauft sich in das E-Plus-Netz ein; Sparhandy in das Telekom-Netz. Häufig gibt es dabei aber auch Abstriche, wie etwa das fehlende LTE. Dafür sind die Angebote dann günstiger als beim Anbieter direkt.

Bei Amazon sollen die Gespräche mit den Mobilfunkern bereits laufen. Konkrete Details dazu fehlen aber noch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StreamOn: Telekom plant unbegrenztes Streaming

Die Deutsche Telekom könnte demnächst mit einer neuen Tarifoption an den Start gehen, die unbegrenztes Streaming von Musik und Videos erlaubt. Am 19. April könnte StreamOn kostenlos für die meisten Kunden verfügbar werden. Wie aus jüngsten Medienberichten hervorgeht, plant die Deutsche Telekom eine Idee aufzugreifen, die die Tochter T-Mobile US schon vor Jahren umsetzte: Die (...). Weiterlesen!

The post StreamOn: Telekom plant unbegrenztes Streaming appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose AppS im AppStore am 30.3.17

Bildung

WP-Appbox: Motorcycle Licence Test (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: EasyTTS (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tea Sommelier (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: NZ Drivers Licence Test (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: JI Studio 4 Jewish Kids (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Japo Dic (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: Solutionaries - Book One (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Flash Player - fast browsing !!! (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Built For This Baby (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Live Studio - Converter for Live Photos (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Camera VR Collage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Camera VR Piclab (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: StampIt - add watermark and copyright to photos (0,99 €, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: XLOG for Crossfit (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Wind Cave National Park (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Prompts - For Creative Writing (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fomcal (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Pending (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Cambodia Essential Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: VOEOL (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Blocky Stadt-Schwein-Simulator 3D Full (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Classix Alienz (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pokedex for Pokemon (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Flight Fight 2 HD (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Game About Flight 2 (Kostenlos+, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Joel Embiid Small Stars (Kostenlos, App Store) →

Stickers

WP-Appbox: Florida Stickers, Emojis, & Sayings (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Népdalok (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: GIF Studio - make GIFs for Tumblr, Twitter, Snap (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoster belebt Xserve wieder

Hoster belebt Xserve wieder

Apples Server-Macs sind bereits seit 2011 nicht mehr im Handel. Bei Macstadium werden sie weiter verwendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mail: Leitender Entwickler wechselt zur Konkurrenz

Einen prominenten Fang konnte das aufstrebende Software-Team von Readdle , seines Zeichens Entwickler von Produktiv-Apps wie PDF Expert, Calendars, Printer Pro oder Scanner Pro, einstreichen. Ein hochrangiger Apple-Mitarbeiter wird künftig für die Ukrainer arbeiten und dafür einen eigenen Standort im Silicon Valley aufziehen. Terry Blanchard Terry Blanchard war sechs Jahre lang für Apples ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Bumper

iGadget-Tipp: iPhone 5 Bumper ab 0.85 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Viel günstiger als das Original von Apple.

In vielen Farben und wenigen Formen erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Arlo Pro: Einfach einzurichtendes und kabelloses Kamera-Sicherheitssystem mit App

Ein Kamera-Sicherheitssystem mit mehreren Kameras aufbauen und per App verwalten? Das ist mit dem Arlo Pro kein Problem.

Netgear Arlo Pro

Wer seine Wohnung oder sein Haus schützen möchte, hat wohl schon mindestens einmal über die Installation einer Überwachungskamera nachgedacht. Dass dieses Thema für euch mehr als interessant ist, haben wir bereits beim großen Interesse an der Netatmo Presence festgestellt. Der intelligente Bewegungsmelder samt Beleuchtung und Objekterkennung per Kamera ist bei euch sehr gut angekommen. Ein Problem hat das System allerdings: Zur Installation ist eine Stromversorgung nötig.

Dass das in vielen Fällen nicht immer so einfach möglich ist, hat Netgear erkannt und unter dem Namen Arlo bereits seit einiger Zeit ein Kamera-Sicherheitssystem auf dem Markt, das dank App-Anbindung und mit einer Batterie bestückten Kamera komplett ohne Kabel funktioniert, abgesehen natürlich von der notwendigen Bridge, die an den hauseigenen Router geklemmt wird. Ich habe mir in den vergangenen Wochen den Nachfolger Arlo Pro näher ansehen dürfen, der gleich einige interessante Neuerungen mit sich bringt.

Die technischen Daten und die Neuerungen gegenüber dem Vorgänger sind zum Teil schon sehr beeindruckend, auch wenn es punktuell noch etwas Luft nach oben gibt. Ausnahmsweise möchte ich mit den Kritikpunkten beginnen, dann haben wir das nämlich direkt abgearbeitet: Arlo Pro ist nicht unbedingt als günstig zu bezeichnen, das Starter-Set mit einer Kamera und Bridge kostet im Handel rund 320 Euro, eine zusätzliche Kamera kostet 250 Euro und ein Set mit Bridge und drei Kameras kostet 750 Euro. In Anbetracht des hohen Preises ist der Lieferumfang eher dürftig, es wird lediglich eine Standard-Halterung mitgeliefert, hier hätten wir uns durchaus etwas mehr Optionen gewünscht. Außerdem ist die Video-Auflösung mit 720p nur befriedigend, warum nicht zumindest 1080p?

WP-Appbox: Arlo (Kostenlos, App Store) →

Arlo Pro bietet viele nützliche Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger

Abgesehen davon gibt es rund um die Arlo Pro sehr viel positives zu berichten. Das absolute Kaufargument ist sicherlich die kabellose Nutzung: Während im günstigeren Vorgänger noch Batterien zum Einsatz kamen, setzt die Arlo Pro auf wiederaufladbare Akkus. Jede Kamera lässt sich entweder am Netzteil ohne Einschränkungen oder bis zu einem halben Jahr lang ganz ohne Kabel nutzen. Die genaue Akkulaufzeit ist natürlich von vielen Faktoren abhängig, unter anderem Temperatur, Häufigkeit der Nutzung und Alarme sowie der eingestellten Videoqualität, mehr als drei Monate sollte man aber auf jeden Fall mit einer Ladung auskommen.

Weitere Vorteile der wetterfesten Arlo Pro gegenüber der Arlo: Das neue Modell ist mit einer Zweiwege-Audio-Funktion ausgestattet, verfügt also über ein Mikrofon und einen Lautsprecher. HiFi-Qualität wird zwar nicht erreicht, verständigen kann man sich über die Kamera und einem verbundenen iPhone oder iPad aber problemlos. Außerdem hat Netgear den Blickwinkel der Arlo Pro auf 130 Grad erweitert, die Nachtsicht verbessert und die Basis mit neuen Funktionen ausgestattet. Dort ist nun eine 100 Dezibel laute Sirene sowie ein USB-Anschluss für lokale Aufnahmen verbaut, Cloud-Aufnahmen werden sieben Tage lang kostenlos gespeichert.

Netgear Arlo Pro Video

Aber wie sieht es mit der Einrichtung der Arlo Pro aus? Das könnte einfacher wohl nicht sein, auch wenn man leider nicht um eine Registrierung bei Netgear herum kommt. Mit Anleitung und App ist die Bridge innerhalb von wenigen Minuten mit dem Internet verbunden und die erste Kamera gekoppelt – praktischerweise ist der Akku von Werk aus komplett aufgeladen. Die Kamera selbst kann einfach auf einer glatten Oberfläche aufgestellt werden, alternativ liegt eine einfache Wandhalterung samt Schrauben im Lieferumfang bei.

In der Arlo-App werden alle gekoppelten Kameras direkt auf der Startseite angezeigt, mit einem Fingertipp kann das Live-Bild aktiviert werden, die Verbindung wird innerhalb von gut fünf Sekunden aufgebaut, die Verzögerung beträgt im WLAN und im mobilen Datennetz weniger als zwei Sekunden. Während der Live-Übertragung können Videos und Bilder aufgenommen, die Helligkeit eingestellt sowie die Audio-Übertragung in beide Richtungen manuell gesteuert werden.

Natürlich funktioniert die Arlo Pro über den Bewegungsmelder auch automatisch: Ist das System scharf geschaltet und wird eine Bewegung registriert, startet die Aufnahme automatisch, zudem wird man auf Wunsch per Push-Mitteilung oder E-Mail informiert. Außerdem können weitere Aktionen erfolgen, etwa die Aktivierung der wirklich sehr lauten Sirene an der Bridge oder ein Befehl über den Internet-Dienst IFTTT. So könnte man beispielsweise automatisch alle Lichter im Haus anschalten, wenn eine unbefugte Bewegung registriert wird.

Netgear Arlo Pro App

Um die Arlo Pro Kamera oder mehrere Kameras zu aktivieren, gibt es mehrere Optionen: Neben einem einfachen Zeitplan ist auch eine Standort-Erkennung möglich, allerdings ist diese Funktion noch im Beta-Status. Aber auch die manuelle Scharfschaltung ist dank entsprechender Quick Actions über 3D Touch auf neueren iPhone-Modellen sehr schnell und ohne große Umwege möglich.

Insgesamt macht die Arlo Pro bereits einen sehr guten und ausgereiften Eindruck. Für die Zukunft würde ich mir wünschen, dass der Bewegungsmelder weiter verbessert wird, aktuell können beispielsweise noch keine Haustiere erkannt (und ausgeschlossen) werden. Zudem wäre es klasse, wenn zumindest ein wenig mehr Zubehör, etwa eine Saugnapfhalterung oder eine fest verschraubbare Halterung, im Lieferumfang enthalten wäre. Viele Pluspunkte sammelt die Arlo Pro ohne Zweifel dank ihrer einfachen Einrichtung und vor allem dank der kabellosen Kameras, deren Akku mehrere Monate lang hält.

Wie immer gilt auch bei diesem Testbericht: Die Arlo Pro ist ein ziemlich umfangreiches Produkt. Solltet ihr spezielle Fragen haben, meldet euch einfach in den Kommentaren.

Angebot
Netgear Arlo Pro VMS4130-100EUS wiederaufladbare...
1063 Bewertungen
Netgear Arlo Pro VMS4130-100EUS wiederaufladbare...
  • 100% kabellos - Frei von unschönen Kabeln und Kabelsalat
  • Wiederaufladbar - Laden Sie einfach die Akkus jederzeit auf, um geschützt zu bleiben

Der Artikel Arlo Pro: Einfach einzurichtendes und kabelloses Kamera-Sicherheitssystem mit App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DoYourData Start Menu 3.0 - $4.99

DoYourData Start Menu is a smart and comprehensive start menu/taskbar for OS X 10.7 and later. It is a start menu similar to the one found on Windows, but it is much more powerful than the Windows start menu. DoYourData Start Menu gives you easy access to applications, frequently-used functions, disk management and other tasks, junk removal, shutdown/restart, etc.

Features
  • Applications List - DoYourData Start Menu will list all the applications on your Mac: you can easily search, find, and open the applications you want.
  • Task Manager - Check memory and CPU usage, manage tasks, and close unnecessary apps to speed up your system.
  • Clean Up Junk - 1 click to clean up downloads and Trash.
  • Manage Startup Items - Check the startup items and remove the unnecessary ones to increase boot speed. It also allows you to add new startup items.
  • Disk Manager - Manage disks and devices: format disks and external drives, USBs, digital cameras, and card storage media.
  • Quick Visit - Quickly view folders and frequently-used functions using shortcuts.
  • Other Features - Shutdown/restart/sleep button; easily manage the voice, brightness, and background.

DoYourData Start Menu is shareware with a 30-day free trial.



Version 3.0:
  • Newly supports macOS 10.12.4 Sierra
  • Fixed minor bugs


  • OS X 10.7 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3 bringt anpassbare App-Icons

[​IMG]

Der iOS-Homescreen bietet in der Regel nicht viele Möglichkeiten zur Personalisierung – das Hintergrundbild kann geändert und die App-Icons sortiert werden. Das war's dann aber auch im Großen und Ganzen. Mit iOS 10.3, das kürzlich veröffentlicht wurde, ändert sich das nun. Denn...

iOS 10.3 bringt anpassbare App-Icons
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letter Opener Pro 9.1.4 - $19.99 (50% off)



Letter Opener extracts attachments from winmail.dat files (was OMiC). When using Apple Mail, if you've ever received an e-mail that included an attachment called winmail.dat, you know the frustration of not knowing what was sent to you. When this comes from an employer or client, it's even more frustrating. That winmail.dat file may only be the rich text format or it could contain an important graphic, calendar entry or invitation, task, address book contact, Microsoft Outlook Note, or nested messages. In those cases, you may miss important communications.

With Letter Opener in Apple Mail, the worry is gone. Letter Opener converts winmail.dat files on the fly, so you can actually see and use what the sender intended you to have. There's no fuss with Letter Opener, no need to drag the winmail.dat file onto another application or call upon several programs to help you. Once Letter Opener is installed, email attachments just work!



Version 9.1.4:
  • Compatibility for macOS 10.12.4 Sierra (Mail 10.3)
  • Fix for bug where message text appears twice


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music führt Ranking der meistgenutzten Streaming-Anbieter an

Apple Music führt Ranking der meistgenutzten Streaming-Anbieter an auf apfeleimer.de

Es ist mal wieder Zeit für einen Abo-Kunden- und Marktanteile-Vergleich der bekanntesten Musik-Streaming-Anbietern. Dafür schauen wir uns mal den aktuellen Analysebericht von Verto etwas genauer an. In diesem kann Apple Music nämlich den ersten Platz belegen, was die Anzahl an Nutzern betrifft, die den Dienst im Februar genutzt haben.

Februar 2017: Apple Music beheimatet mehr als 40 Millionen Streaming-Kunden

Apple konnte hier knapp 41 Millionen Zuhörern ein Streaming-Zuhause bieten, Spotify pendelt sich bei 30,1 Millionen ein und Google Play Music beheimatete im gleichen Zeitraum gerade mal 6 Millionen Kunden.

Diese Werte sind insoweit interessant, da Apple Music erst kürzlich bekannt gegeben hat, dass sie die 20 Millionen zahlende Abo-Kunden-Marke bereits überschritten haben. Wenn aber in einem Monat 40 Millionen Kunden den Streamingdienst verwendet haben, dann heißt das, dass ca. die Hälfte der Zuhörer sich noch im kostenlosen Drei-Monats-Abo befunden haben. Spotify hingegen bringt es auf 50 Millionen zahlende Abo-Kunden und beheimatet insgesamt 100 Millionen Kunden, wenn man die Zuhörer dazuzählt, die das kostenlose, dafür werbefinanzierte, Angebot nutzen.

Das heißt, Apple Music hat es geschafft, mit einer kleineren Anzahl an Abo-Kunden das Ranking der meist genutzten Streaming-Anbieter anzuführen.

Der Beitrag Apple Music führt Ranking der meistgenutzten Streaming-Anbieter an erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tier Anzahl Spiele Für Kleinkinder Fun Math Games

Educating mehr als 15 Millionen Kinder in den Klassenzimmern auf der ganzen Welt, präsentiert das preisgekrönte Eggroll Games Team eine völlig neue Reihe Lernabenteuer für Kleinkinder!

Folgen Sie Sully Hai, Ralphie Katze, and Chill E. Pinguin aus dem Aquarium, über den Hinterhof, und den ganzen Weg in die Antarktis, wie Sie komplette Zählen, Reihenfolge und Anzahl Herausforderungen zu mehr als 30 interaktive Preise freizuschalten!

Mit 27 Schwierigkeitsstufen über 9 einzigartige Mini-Anwendungen zu meistern, gibt es viel zu tun und viel zu lernen!

NUMBER ANERKENNUNG
• Wählen Sie die richtige Nummer aus einer Gruppe
• Tippen Sie auf das Spähen Zahl in Peek-a-boo
• die Nummer an den richtigen Steckplatz Ziehen

ZÄHLEN
• Tippen Sie Elemente, um sie zu zählen
• Setzen Sie die richtige Anzahl der Artikel im Warenkorb

CARDINALITY
• die Blase mit der richtigen Anzahl von Artikel Pop
• Wählen Sie die Nummer, die mit der Anzahl der Elemente entspricht

SEQUENZ
• Suchen Sie die Nummer aus der Sequenz fehlt
• Setzen Sie die Zahlen, um
• Verbinde die Punkte

ZUSATZFUNKTIONEN
• Lern verdienen Preise, wie sie spielen
• Schalten Sie die Mini-Anwendungen Ihre Lektion anpassen
• Spielen Sie mit erhobenen Preise in der Spielzeugkiste
• Mini-App-Icon Meter zeigen Fortschritte
• Ein reibungsfreien, sicheren Raum für das Lernen

„Als Eltern und Lehrer, wir glauben an reibungsfreies Lernen für Kinder aller Altersstufen. Wir bemühen uns, Spaß Erfahrungen mit ins Auge fallenden Visuals zu bauen, professionelle Erzählung, eingängige Musik, und viele positive Ermutigung.

WP-Appbox: Tier Anzahl Spiele Für Kleinkinder Fun Math Games (3,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.4: Probleme mit USB-Headsets sowie FTP-Verbindungen, Verbesserungen für die System-Wiederherstellung

Mit macOS 10.12.4 ist am Montag ein umfangreiches Update für das aktuelle Mac-Betriebssystem erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Uninstaller 4.1 - $9.99

App Uninstaller is a utility used to uninstall applications completely. This app allows you to remove all the system files that are left after simply dragging apps to the Trash.

Features
  • Analyze disk space usage
  • Clean up and speed up your Mac
  • Free up RAM memory
  • Monitor memory usage
  • Find and remove duplicate files
  • Find and remove largest files
  • Uninstall unneeded apps completely


Version 4.1:
  • Notification badges for system extensions added


  • OS X 10.9 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meganoid(2017): hammerharter Roguelike-Plattformer von OrangePixel

OrangePixel hat heute Meganoid(2017) (AppStore) für iOS und andere Plattformen veröffentlicht. Die aktuell (bis 4. April) für 3,99€ um einen Euro reduziert erhältliche Universal-App ist quasi eine Neuauflage des 2011 erschienenen Vorgängers.

Während Meganoid (AppStore) damals aber noch ein klassischer Plattformer war, bietet das neue Meganoid(2017) (AppStore) Plattformer-Gameplay gepaart mit Roguelike-Elementen. Heirbei bietet die Universal-App für iPhone und iPad zufallsbasierte Level, sodass jede Runde im Spiel anders abläuft.
-gki24494-
Gelenkt wird euer futuristischer Held über zwei Pfeiltasten links und zwei Aktionsbuttons zum Springen und Einsetzen von Waffen bzw. Gadgets rechts. Aufgabe ist es, mit eurem Helden ein riesiges Meganoid-Raumschiff zu durchforsten und Etage für Etage zu meistern – und das ist wahrlich nicht so einfach. Denn in dem im coolen Pixellook präsentierten Welten warten zahllose Gefahren und Feinde sowie eine euch ständig verfolgende Drohne.

Leben und sterben liegen nah beieinander

Alllerdings gibt es eben auch viele nützliche Dinge wie Münzen, mit denen ihr euren Helden mit neuen Waffen und Fähigkeiten ausstatten könnt, um ihn für das Abenteuer besser zu wappnen. So müsst ihr entscheiden, ob ihr die Welten komplett erkundet und alles einsammelt, was es zu finden gibt, oder ob ihr euch schleunigst auf den Weg zum jeweiligen Ausgang macht.

Eines ist dabei auf jeden Fall gewiss: Euer Held wird verdammt oft das Zeitliche segnen. Drei Leben stehen ihm zur Verfügung. Sind diese aufgebraucht, geht es zurück zum Anfang. Solltet ihr gerne actionreiche und hammerharte Roguelike-Plattformer spielen und kein Problem mit dem drohenden Perma-Death haben, ist Meganoid(2017) (AppStore) den Download wert. Toll inszeniertes Premium-Spiel in gewohnter OrangePixel-Art und-Qualität.

Meganoid(2017) Trailer

Der Beitrag Meganoid(2017): hammerharter Roguelike-Plattformer von OrangePixel erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom StreamON: MagentaMobil Tarife ab 19.04. mit unbegrenztem Musik- und Video-Streaming

Die Deutsche Telekom wertet ab dem 19.04. ihre MagentaMobil Tarife deutlich auf und bietet ab diesem Zeitpunkt eine neue Telekom StreamON Option an, die für Privatkunden kostenlos ist. Als erster Mobilfunkanbieter in Deutschland gibt es eine Streaming-Flat für Musik- und Video-Inhalte. So geht es aus einem aktuellen Bericht hervor.

Telekom StreamON

Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, so stellt das in unseren Augen eine massive Aufwertung der Telekom MagentaMobil Smartphone-Tarife dar. Ab dem 19. April 2017 bietet das Unternehmen eine für Privatkunden kostenlose StreamON Option an, die ein unlimitiertes Streaming von Musik und Videos ermöglicht.

Es heißt in dem Bericht der Kollegen von Mobilfunk Talk, dass das Streamen von Musik- und Videoinhalten nicht auf das inkludiert Datenvolumen angerechnet wird, zumindest bei „angebundenen“ Partnern. Wer diese sind, können ab dem 19.04. auf der Webseite der Telekom eingesehen werden.

Drei unterschiedliche Optionen sind vorgesehen. Diese hören auf die Namen StreamON Music, StreamON Musik & Video und MagentaEINS StreamOn Music & Video Max und werden wie folgt definiert.

StreamON Music

Die Option StreamOn Music ist zu allen MagentaMobil M Tarifen ab dem 19. April kostenlos buchbar. Mit der Option lassen sich gebuchte Musik-Dienste angebundener Partner ohne Verbrauch von Highspeed-Volumen nutzen. Für Geschäftskunden soll eine monatliche Grundgebühr von 19,95 Euro erhoben werden.

StreamON Musik & Video

Die Option StreamON Musik & Video kann zu allen Magenta Mobil L und L Plus Tarifen kostenlos gebucht werden. Neben Musik-Inhalten lassen sich auch gebuchte Video-Inhalte angebundener Partner nutzen, ohne das Highspeed-Volumen angerechnet wird. Die Übertragung von Video wird mobil optimiert und ist bei optimaler Datenübertragung mit DVD-Qualität vergleichbar. Die Option ist für Privatkunden kostenlos und kostet für Geschäftskunden monatlich 24,95 Euro.

MagentaEINS StreamOn Music & Video Max

Die Option MagentaEins StreamOn Music & Video Max ist exklusiv und nur für MagentaEINS-Kunden in den MagentaMobil Tarifen M, L und L Plus kostenlos buchbar. Im Gegensatz zur Option StreamON Musik & Video wird bei entsprechender Bandbreite die maximal mögliche Videoqualität (HD-Qualität) wiedergegeben. Der Preis für Geschfätskunden beträgt 29,95 Euro.

Alle Streaming-Optionen besitzen eine Laufzeit von drei Monaten und lassen sich mit den ab dem 04. April 2017 gültigen MagentaMobil Tarifen kombinieren. Zwei Aspekte sind in unseren Augen interessant. Zum einen bleibt abzuwarten, mit welchen Partnern die Telekom kooperiert. Apple Music können wir uns gut vorstellen, dass die Telekom derzeit ein sechsmonatiges kostenloses Apple Music Abo vermarktet.

Der zweite Aspekt dreht sich um das Thema Netzneutralität und die zugehörige EU-Verordnung. Im letzten Jahr hatte die Telekom die Spotify-Flat, die ebenso nicht auf das inkludierte Datenvolumen angerechnet wurde, für Neukunden aus dem Programm genommen. Allerdings sollte man davon ausgehen, dass die Telekom sich hierzu ausreichend Gedanken gemacht hat. Spanennd ist auch, ob die Telekom am 04. April neue bzw. angepasste MagentaMobil Tarife vorstellen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Alaaf – Apple eröffnet Store-Highlight in Köln

[​IMG]

Der neue Apple Store in Köln ist eröffnet. Unter dem Namen Apple Schildergasse firmiert nun die neuste Niederlassung des Unternehmens aus Cuppertino in der Kölner Innenstadt. Für die Rhein-Metropole ist es der zweite Store. Nichts Neues für die Kölner, sollte man meine. Doch Apple setzt mit der Store-Eröffnung neue Maßstäbe.

Bereits seit 2013 munkelte man in Köln,...

Apple Alaaf – Apple eröffnet Store-Highlight in Köln
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Hack: So schützen Sie sich vor dem potentiellen Angriff am 7. April

Vor wenigen Wochen kündigte die Hackergruppe „Turkish Crime Family" einen Angriff auf Apple – speziell die iCloud-Accounts – an. Um die Löschung von 300 Millionen Konten zu verhindern, hat man Apple dazu aufgefordert einen gewissen Geldbetrag in Bitcoins zu bezahlen. Die Deadline endet am 7. April. Sie können sich allerdings vor dem Angriff schützen, indem Sie einige wenige Vorsichtsmaßnahmen treffen, die wir Ihnen gerne zeigen möchten. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten günstiger in Deutschland, Österreich, der Schweiz

Aus aktuellem Anlass sortieren wir für Euch jetzt die Angebote für iTunes-Karten komplett durch.

In Deutschland hat heute die von uns am Wochenende bereits vermeldete Spar-Aktion bei Kaufland (Filialfinder) begonnen. Die Kette bietet bei Karten im Wert von 25, 50 und 100 Euro jeweils Bonus-Guthaben in Höhe von 15 Prozent. Die Kaufland-Aktion endet am Mittwoch, 5. März April. Das Beweisfoto seht Ihr unten.

Libro erfreut alle Österreicher

In Österreich darf auch gespart werden: Bei Libro (Filialfinder) sind es umgerechnet 13 Prozent dank Bonus-Guthaben für Karten im Wert von 25, 50 und 100 Euro.

In der Schweiz zeigt sich die Post Finance AG spendabel. Hir erhaltet Ihr 15 Prozent Bonus-Guthaben auf Karten im Wert von 50 und 100 Schweizer Franken. Die Aktion läuft noch bis zum Samstag.

Wie immer gilt: Fragt bitte vor dem Kauf an der Kasse, ob Eure Filiale teilnimmt. Das Guthaben könnt Ihr im App Store, iTunes Store und Mac App Store ausgeben (vielen Dank an Bernd, Christoph, Jana, Martin, Ralf und Birger).

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3.2 Beta 1 verfügbar: Tester berichten von VPN-Problemen

iOS 10.3.2 Beta 1 verfügbar: Tester berichten von VPN-Problemen auf apfeleimer.de

Nachdem mit dem iOS 10.3 Update die Find my AirPods-Funktion, die neue CarPlay Implementierung und das neue APFS Dateisystem auf Euren Geräten Einzug hielten, folgt nun bereits die erste Beta Version von iOS 10.3.2 Beta 1.

Die Version konnte bereits von Entwicklern getestet werden und ist ab sofort auch als Public Version verfügbar. (Für alle, die immer nur den ersten Absatz lesen: Vorsicht, es gibt einen VPN-Bug. Dazu später im Text mehr.)

iOS 10.3.2 Beta 1 bringt in erster Linie Bugfixes

Nachdem die großen Änderungen, wie einleitend beschrieben, mit iOS 10.3 bereits auf Euren iPhone & iPad eingetroffen sind, ist davon auszugehen, dass die neue Public Beta in erster Linie für das Entfernen von Bugs in den neuen Features verantwortlich sein wird. Meist beinhalten diese Patches auch zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen.

Vorsicht bei der Verwendung von VPNs

Ein Blick in die Kommentarspalte von 9to5mac verrät, dass es wohl aktuell Probleme mit eingerichteten VPNs auf dem iPhone und der neuen Public Beta geben kann.

Quelle: https://9to5mac.com/2017/03/29/ios-10-3-2-public-beta-1/

Solltet Ihr ein VPN nutzen, müsst Ihr Euch gut überlegen, ob Ihr diese Beta installiert oder nicht doch lieber auf eine weitere Version des Beta-Updates wartet.

Der Beitrag iOS 10.3.2 Beta 1 verfügbar: Tester berichten von VPN-Problemen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fahnder

Die Fahnder App bietet alle aktuell bekannten Möglichkeiten Personen, Fahrzeuge, Dokumente und sonstigen Gegenstände fahndungsmäßig zu überprüfen. Neben einfachen Abfragen – ob ein Handy gestohlen gemeldet wurde bis hin zur Überprüfung ob beispielsweise ein niederländisches Fahrzeug ordnungsgemäß versichert ist, fast alles ist möglich.

Überprüft werden kann in 25 verschiedenen Ländern/Staaten in diversen öffentlich zugänglichen staatlichen aber auch privaten Datenbanken. Auf diesem Wege kann schnell, einfach und vor allem von unterwegs aus eine fast vollständige Fahndungsüberprüfung durchgeführt werden. In behördeninternen Datenbanken kann nicht gesucht werden, jedoch bietet das Internet viele Möglichkeiten – die nur wenig bekannt sind – aber hier für Sie zusammengetragen wurden. Diese Links werden hier zur Verfügung gestellt.

Aber Achtung: Die hier getroffenen Fahndungstreffer sind zwar echt, aber dennoch sollten diese von der Polizei erneut überprüft und weiterverfolgt werden. Bitte handeln sie anschließend nicht ohne polizeiliche Hilfe!

WP-Appbox: Fahnder (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktprognose: Android-Apps erzielen erstmals mehr Umsätze als iOS-Apps

Apps auf iPhone

In den nächsten 5 Jahren werden die Umsätze der App-Stores weiter wachsen, glauben die Analysten von App Annie. Laut ihren Prognosen könnten die Android-App-Stores erstmals am App-Store von Apple vorbeiziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seite an Seite: iPhone 7 und Samsungs Galaxy S8 im Video

Iphone Samsung GalaxyAls einer der ersten Youtube-Kanäle präsentiert der Social Media Auftritt des Netzbetreibers Vodafone das gestern vorgestellte Samsung Galaxy S8 sowie das Galaxy S8+ und vergleich die beiden neuen Android-Flaggschiffe mit einem iPhone 7 und einem iPhone 7 Plus. Bilder: Vodafone.de Der kurze Clip ist etwas chaotisch, als Ergänzung zum offiziellen Präsentationsvideo aber durchaus einen Blick […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3: Apple drängt zur Zwei-Faktor-Authentifizierung

Zwei Faktor IphoneGute Nachrichten für träge Anwender. Die am Montag ausgegebene iOS-Aktualisierung auf Version 10.3 bittet seine Nutzer nicht nur in sporadischen Push-Mitteilungen um die Aktivierung der von Apple (noch optional) angebotenen Zwei-Faktor-Authentifizierung, sondern schlägt deren Einsatz auch direkt am Anschluss an den Update-Vorgang betroffener Geräte vor. So führt das neue Betriebssystem seine Anwender nun direkt nach […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser Vivaldi in Version 1.8 erschienen: Kalenderansicht für die Historie

Der Web-Browser Vivaldi hat mit der zur Wochenmitte veröffentlichten Version 1.8 (64 MB, mehrsprachig) eine stark verbesserte Historie erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Gear 360: Live-Streaming, 4K und iPhone-Support

Am gestrigen Mittwoch hat Samsung die zweite Generation der Kamera Gear 360 vorgestellt. Diese bietet zahlreiche neue Funktionen und wird dadurch auch für iPhone-Anwender interessant. Statt der Full-HD-Auflösung verbaut Samsung nun vorn und hinten je einen 2-K-Sensor mit 8,4 Megapixeln. Durch ein neues Design wird die Kamera deutlich alltagstauglicher. So verfügt die Gear 360 über einen ange...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3: Kein Over-the-air-Update für iPhone 5/5C und iPad 4

topic_iphone_5cDerzeit ist noch unklar, warum Apple keine OTA-Update für das iPhone 5/5C und das iPad 4 zur Verfügung stellt. Fest steht, dass die beiden iPhones und das iPad 4 noch auf einen 32-bit A6-Prozessor zurückgreifen und eventuell hier ein Zusammenhang besteht.

Update via iTunes kein Problem
Viele Nutzer berichten allerdings darüber, dass ein Update via iTunes (egal ob Mac oder PC) reibungslos verläuft. Ob Apple in den nächsten Tagen eine OTA-Update nachreichen wird, ist ebenso nicht bekannt. Bis jetzt gibt es keine Stellungnahme seitens des Unternehmens.

Keine weiteren Updates für das iPhone 5/5C und das iPad 4?
Lediglich einen Tag nach der Veröffentlichung von iOS 10.3 hat Apple gleich die erste Beta-Version von iOS 10.3.2 nachgeschoben – iOS 10.3.1 wurde übersprungen. Hier fällt auf, dass es keine Möglichkeit gibt, dieses Update für das iPhone 5/5C und das iPad 4 durchzuführen – auch nicht via iTunes. Somit könnte es sein, dass Apple alte iPhones und iPads mit 32-Bit-Prozessor ausmustert. Es besteht allerdings auch noch die Möglichkeit, dass hier derselbe Fehler vorliegt wie beim OTA-Update von iOS 10.3 und Apple deshalb die erste Beta-Version für die angesprochenen Modelle gleich gar nicht freigegeben hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rechtzeitig zur Reisezeit: Swisscom Kunden surfen im Ausland erneut deutlich günstiger

Die Preise für Datenpakete sinken ab 1. April um bis zu 60% und unterbieten damit teilweise das Preisniveau von Anbietern aus der EU. Zudem werden 26 Länder in eine günstigere Tarifzone verschoben, was für einzelne Destinationen sogar einer Preissenkung von bis zu 80% entspricht. Übersicht der Preise.

Die Preise für Datenpakete innerhalb Europas sinken weiter und sind künftig nahezu mit den Tarifen im Inland vergleichbar. So kostet ein 200 MB-Paket neu Fr. 9.90 (statt bisher Fr. 15.-) oder 1 GB Fr. 29.90 (statt Fr. 39.-). Neu erhältlich ist ein 3 GB-Paket für Fr. 69.90, was einem Preis von 2,3 Rappen pro MB entspricht.

Für die Zone „Welt 1“ – etwa die USA, Australien oder weite Teile Asiens und Südamerikas – kostet ein 200 MB-Paket neu Fr. 14.90 statt Fr. 19.- und das neue 3 GB-Paket ist für Fr. 99.90 erhältlich.

Besonders stark sinken die Tarife für die Zone „Welt 2“, wo viele Länder Zentralamerikas, Afrikas und die Karibik vertreten sind. Hier kostet ein 200 MB-Paket neu Fr. 39.90 statt Fr. 99.-.

Von diesen Preissenkungen profitieren alle Swisscom Kunden – unabhängig ob Prepaid oder Postpaid. Mit den neuen Tarifen festigt Swisscom nicht nur die Preisführerschaft beim Roaming unter den Schweizer Anbietern: „Wir unterbieten damit auch das aktuelle Preisgefüge von vielen Anbietern in der EU“, erklärt Jérôme Wingeier, Leiter Roaming bei Swisscom.

Sorgloses Surfen auch für NATEL easy und NATEL light
Während bei NATEL infinity sorgloses Surfen und Telefonieren in ganz Europa und bei den neuen Mobile Abos von inOne (ab 19. April) zusätzlich 100 MB pro Jahr in über 190 Ländern bereits inbegriffen sind, entlasten die neuen Preise insbesondere Nutzer von NATEL easy oder NATEL light.

„Mit der jüngsten Preissenkung wollen wir insbesondere Kunden mit kleinen Abos und Prepaid ermöglichen, im Ausland ihr gewohntes Surfverhalten beizubehalten“, erklärt Jérôme Wingeier. Kunden profitieren dabei auch von einer hervorragenden Netzabdeckung: Swisscom verfügt heute im Ausland über 670 Partnernetze und ermöglicht ihren Kunden damit nahezu weltweiten Empfang. Bei 170 Partnern in 77 Ländern steht ihnen sogar das schnelle 4G-Netz zur Verfügung. Swisscom bietet seinen Kunden damit mehr Netze im Ausland als die anderen Schweizer Anbieter und ist preislich attraktiver.

Roaming Datenpakete ab 1. April 2017 im Überblick

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S8: Erste Video-Eindrücke & iPhone-Vergleiche

Shortnews: Ihr habt es mitbekommen. Der gestrige Tag stand ganz im Zeichen von Samsung. Die Südkoreaner haben auf ihrem Event in New York das Galaxy S8 und S8+ präsentiert. Im Fokus stand neben dem neuen Design mit dem großen Display auch der Assistent Bixby, der aber erstens zum Start nicht installiert sein wird und zweitens auch kein Deutsch versteht.

Im Laufe der Nacht sind zahlreiche Videos zum neuen Handy erschienen. Wir wollen euch eine kleine Auswahl davon mit in den Tag geben.

Erste Eindrücke zum Galaxy S8.

iPhone 7 vs. Galaxy S8.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wire von Ketchapp: Der heiße Draht mal etwas anders

Witzige und kurzweilige Spiele können Spaß machen. Das neue Wire fällt in diese Kategorie.

wire

Ketchapp ist bekannt für gute, aber kurzweilige Spiele. Der neuste Titel “Wire #SorryBro” (App Store-Link) reiht sich nahtlos ein und ähnelt dem Spiel “Der heiße Draht”. Der Download ist wie bei allen Ketchapp-Spielen kostenfrei und finanziert sich über Werbung, die aber nicht zu aufdringlich ist. Wire ist 175 MB groß und mit iPhone und iPad kompatibel.

In Wire müsst ihr einen Draht durch das Labyrinth steuern. Mit einem Klick auf das Display geht es nach oben, löst man den Finger, geht es wieder bergab. Mit dieser Technik müsst ihr das Endlos-Level bestreiten und dürft dabei keine schwarzen Objekte berühren. Alle anderen Farben sind okay. Beim Spielen solltet ihr die verstreuten Goodies einsammeln, die in jedem Level ein anderes Aussehen haben.

Wire kann kostenlos gespielt werden

Hat man in der ersten Welt 30 Diamanten freigeschaltet, könnt ihr in der nächsten Welt Trump-Frisuren sammeln, später gibt es dann auch Hundehaufen oder Marihuana-Blätter. In jedem der 19 freischaltbaren Welten wartet ein neuer Soundtrack, auch die Farben sind immer unterschiedlich. Die Schwierigkeit liegt natürlich darin, die immer wieder neu generierten Labyrinthe erfolgreich zu absolvieren.

Wire bietet zwar kein innovatives Gameplay, Spaß macht das Durchschlängeln der Labyrinthe aber trotzdem. Die Finanzierung erfolgt durch Werbebanner am unteren Displayrand, auch Vollbildwerbung ist vorhanden. Wer keine Lust auf störende Banner hat, kann diese für 1,99 Euro deaktivieren.

WP-Appbox: Wire #SorryBro (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Wire von Ketchapp: Der heiße Draht mal etwas anders erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPlay-Probleme mit tvOS 10.2

AirPlay-Probleme mit tvOS 10.2

Eine App, mit der man bislang Inhalte auf der Apple-Multimediabox wiedergeben konnte, streikt nun – möglicherweise setzt Apple eine Zertifizierung voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoPro startet Verkauf seiner ersten Drohne in Deutschland

Drohne Karma

GoPros erste Drohne "Karma" ist endlich auf dem deutschen Markt angekommen. heise online konnte kurz vor dem hiesigen Marktstart bereits einen Probeflug absolvieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kaufland: 15 Prozent Extra-Guthaben auf iTunes Karten

Nachdem die Woche ohne iTunes Karten Rabatt-Aktion startete, dachten wir schon, dass wir in dieser Woche leer ausgehen. Allerdings hatten wir die Rechnung ohne Kaufland gemacht. Der Händler bietet in dieser Woche 15 Prozent Extra-Guthaben beim Kauf von iTunes Karten an.

15 Prozent Extra-Guthaben auf iTunes Karten bei Kaufland

Nachdem wir euch in der letzten Woche auf eine iTunes Karten-Aktion bei Penny aufmerksam gemacht haben, geht es in dieser Woche bei Kaufland weiter. Ab dem heutigen Donnerstag (30.03.2017) und noch bis kommenden Mittwoch (05.04.2017) erhaltet ihr 15 Prozent Extra-Guthaben beim Kauf von iTunes Guthaben. Mit von der Partie sind die 25 Euro, 50 Euro und 100 Euro iTunes Karte. Ihr erhaltet je nach gewählter Karte 3,75 Euro, 7,50 Euro bzw. 15 Euro Bonus-Guthaben. Den Aktivierungscode findet ihr auf dem Kassenbeleg.

Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Apps, Musik, Filme, TV-Sendungen etc. im App Store, iTunes Store, Mac App Store und iBookstore einsetzen. Aber auch In-App-Käufe, Apple Music und iCloud Speicherpläne können so bezahlt werden.

Soweit uns bekannt, handelt es sich um eine deutschlandweite Aktion von Kaufland. Solltet ihr unsicher sein, ob eure Filiale mitmacht, so werft einen Blick in das aktuelle Wochenprospekt oder ruft kurz in der Filialen an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon will in Deutschland Mobilfunkanbieter werden

Holt Ihr Euch fürs iPhone bald eine SIM-Karte beim Online-Händler Amazon?

Gut möglich, denn das Versandhaus möchte offenbar in Deutschland zum Mobilfunkanbieter werden. Das berichtet die Zeitung Wirtschaftswoche in ihrer neuesten Ausgabe.

Details zu den Plänen gibt es kaum. Allerdings soll Amazon bereits mit Netzbetreibern Gespräche geführt haben.

Aktuell teilen sich in Deutschland die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica den Markt auf. Laut dem Report möchte Amazon seinen deutschen Kunden eigene SIM-Karten und Tarife anbieten.

Damit würde Amazon zum Reseller, müsste aber auf die Infrastruktur der drei großen Mobilfunk-Anbieter zurückgreifen. Amazon wollte sich auf Anfrage der Wirtschaftswoche nicht offiziell zu dem Bericht äußern.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

aTimeLogger 2 – Personal Time Tracker & Time Sheet

aTimeLogger 2, die App um den Zeitaufwand ihrer alltäglichen Aktivitäten zu messen.

Mit aTimeLogger 2 bekommen sie Tages-, Wochen und Monatsstatistiken in Form von Diagrammen und Grafiken über den Zeitaufwand ihrer täglichen Aktivitäten. Mit diesen Daten werden Sie ihre wertvolle Zeit in Zukunft besser kontrollieren können, effektiver Arbeiten und Zeitfresser entdecken.

aTimeLogger 2 ist die richtige Lösung für jeden:
– Geschäftsleute mit straffem Zeitplan,
– Sportlern die jede Minute ihres Tages schätzen,
– Eltern, die die Dauer der Aktivitäten ihrer Kinder im Blick haben möchten,
– Jeder der daran interessiert ist einen Überblick über den Zeitaufwand der verschiedenen täglichen Aktivitäten zu erlangen und so seine Zeit optimieren kann

aTimeLogger 2 Funktionen:
– Einfache und intuitive Bedienungsoberfläche
– Erstellen Sie Ziele die Sie pro Tag, Woche, etc. erreichen möchten 
– Pausieren / Fortsetzen der Zeitaufnahme
– Gleichzeitige Zeitaufnahme verschiedener Aktivitäten (muss in Einstellungen aktiviert werden)
– Eine Vielzahl von Statistiken in Form von Grafiken und Diagrammen
– Export in verschiedene Formate (CSV und HTML)
– Backup und Wiederherstellung
– Eine riesige Anzahl von Icons für ihre Aktivitäten und die Möglichkeit eigene zu verwenden

WP-Appbox: aTimeLogger 2 - Personal Time Tracker & Time Sheet (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sind Blitzer-Apps verboten? ZDF WISO antwortet mit Jein

Klebeband Iphone AutoDas ZDF-Verbrauchermagazin WISO hat sich in seiner Ausgabe vom 20. März 2017 kurz mit der Legalität sogenannter Blitzer-Apps auseinandergesetzt und versucht die Frage „Sind Blitzer-Apps verboten?“ mit Hilfe des Verkehrsrechtlers Kay Reese zu beantworten. Dass die Rechtslage hier nicht eindeutig geklärt ist, zeigt unter anderem die noch immer anhängige Verfassungsbeschwerde, die nach der Entscheidung in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay könnte bei der DKB starten

Apple Pay in Deutschland

Apple Pay könnte eventuell über die DKB den Sprung nach Deutschland schaffen. Vertreter der Direktbank zeigten auf einer Präsentation in Berlin Hinweise auf eine mögliche Kooperation mit Cupertino. Bislang warten Kunden deutscher Banken vergeblich auf den Start von Apples Bezahldienst Apple Pay, der vor wenigen Tagen in Taiwan an den Start ging. Deutsche Banken und (...). Weiterlesen!

The post Apple Pay könnte bei der DKB starten appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlanke PDF-Software Skim: Update mit Optimierungen und Bug-Fixes erschienen

Die kostenlose PDF-Software Skim steht ab sofort in der Version 1.4.28 zum Download (fünf MB, mehrsprachig) bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannend: Apple Pay bald bei der DKB?

Noch immer gibt es keine Hinweise auf einen baldigen Start von Apple Pay in Deutschland, nachdem der Dienst unlängst in Taiwan gelauncht wurde. Nun machte die Direktbank DKB auf sich aufmerksam. In einer Präsentation tauchten Hinweise auf eine Apple Pay-Anbindung auf.

Deutsche Kunden warten bislang vergebens auf Apple Pay, doch die Direktbank DKB, bekannt geworden mit ihrer kostenlosen Visacard, hat auf einer Präsentation in Berlin, ob beabsichtigt oder nicht, Hinweise auf einen baldigen Start von Apple Pay durchsickern lassen.

Im Rahmen der Fachtagung ProjectCard tauchte Apple Pay in der DKB-Präsentation auf, doch die Verschwiegenheit der Banken bei solchen Plänen sollte eigentlich absolut sein.

Hintergründe unklar

War hier jemand im Vorfeld der Veranstaltung zu unaufmerksam oder wurde die Fachöffentlichkeit mit Absicht auf diese Weise angefüttert? Noch ist nicht klar, welche Pläne die DKB mit Apple Pay hat, ein Start wäre aber durchaus plausibel. Die Direktbank erfüllt die üblichen Voraussetzungen, um für den Dienst interessant zu sein. Zuletzt startete Apple Pay in Taiwan. Ein Deutschlandstart gilt zwar als wahrscheinlich, doch der deutsche Finanzmarkt ist bekanntlich zäh und träge.

The post Spannend: Apple Pay bald bei der DKB? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Kalender: Offizielle App jetzt für das iPad optimiert

Version 2.0 des Google Kalenders bringt vollen Support für das iPad mit.

Google Kalender 1

Ich selbst bin mit den Google-Diensten sehr zufrieden und nutze neben Google Maps auch Gmail und das Google Drive. Auf den hauseigenen Kalender verzichte ich hingegen, da ich all meine Termine in der iCloud speicher und auf die tolle Kalender-App Fantastical setze. Solltet ihr eure Termine bei und mit Google pflegen, könnt ihr den offiziellen Google Kalender (App Store-Link) jetzt nativ auf dem iPad installieren. Der Download ist kostenfrei, 148 MB groß und mit iOS 9.0 oder neuer kompatibel.

Das Layout auf dem großen iPad-Bildschirm weiß zu überzeugen, wirkt freundlich und zeigt für jeden Monat passende Hintergrundbilder an. Natürlich stehen verschiedene Ansichten zur Verfügung, unter anderem eine Tages-, Wochen- und Monatsansicht, außerdem gibt es eine zusätzliche Terminübersicht, die alle anstehenden Events chronologisch auflistet.

Google Kalender

Was Google natürlich hervorragend macht, ist die Integration in seine eigenen Dienste. Legt man für einen Termin einen Ort fest, greift der Google Kalender direkt auf die Karten-Daten von Google zu und gestaltet das kleine Vorschaubild für den Termin mit einem Kartenausschnitt. Bekommt man Termine über Gmail gesendet, kann man Flugbuchungen, Zimmerreservierungen und andere Details direkt in den Kalender übertragen.

Ähnlich wie die oben vorgestellten alternativen Apps hilft der Google Kalender dem Nutzer auch bei manueller Eingabe von Terminen. Beginnt man zu tippen, schlägt der Google Kalender automatisch die nächsten möglichen Wörter vor – so kann man ganz einfach Zeit sparen. Die wohl beste Nachricht haben wir aber zum Schluss: Der Google Kalender kann nicht nur auf Daten aus dem Google-Account, sondern auch auf Exchange und die iCloud zugreifen. Ein Google-Konto ist aber dennoch notwendig.

WP-Appbox: Google Kalender: Planen Sie Ihren Tag (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Google Kalender: Offizielle App jetzt für das iPad optimiert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples erneuert Markenschutz fürs »PowerBook« - was steckt dahinter?

Bringt Apple bald wieder ein PowerBook auf den Markt, so wie in den Jahren zwischen 1991 und 2006? Mit dieser aufgeregten Frage befassen sich Medien wie die britische Sun, seitdem bekannt wurde, dass ein Apple-Anwalt die Bezeichnung »PowerBook« erneut markenrechtlich schützen ließ. Allerdings gibt es für die Anmeldung genug andere Gründe, die nichts mit einem neuen PowerBook in der Pipeline zu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von Star-Architekt entworfen: Neue Fotos zum Apple Store Chicago

Der neue Apple Store in Chicago soll Kunden besonders beeindrucken.

Die Location, künftig „Apple Chicago“ genannt (das Wort Store hat Apple ja offiziell gestrichen), befindet sich aktuell noch im Bau. Offiziell gibt es noch keine Informationen zum genauen Termin der Fertigstellung. Im Oktober 2017 könnte es soweit sein.

Der Bau der Glasfront ist bereits relativ weit fortgeschritten. Auch Teile des Dachs wurden bereits aufgesetzt. Noch gibt es jedoch einiges zu tun. Eine neue Bildergalerie der örtlichen Tageszeitung Chicago Tribune zeigt jetzt etliche Fotos der Konstruktion.

Schon die  Konzept-Zeichnungen hatten erkennen lassen, dass dieser Store etwas Besonderes sein wird. Als Designer hat Apple den Star-Architekten Norman Foster verpflichtet. Foster hat unter anderem auch den neuen Campus und die Reichtagskuppel in Berlin entworfen.

Der Store soll eine Verkaufsfläche von etwa 1860 Quadratmetern aufweisen und insgesamt der dritte der Stadt werden – er liegt direkt am Chicago River. Schon länger betreibt Apple in Chicago den Store an der North Michigan Avenue und den Store Lincoln Park.

Eine Liste aller Apple Stores weltweit findet Ihr hier.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carpool Karaoke: Spotifys Kopie heißt „Traffic Jams“

Traffic JamsDer Musik-Streaming-Anbieter Spotify hat den Start einer neuen Video Show angekündigt, die nicht nur programmatisch an die von Apple übernommene Kurzfilmreihe „Carpool Karaoke“ erinnert. So spielt die neue Serie, die Spotify ab dem 4. April unter dem Titel „Traffic Jams“ anbieten wird, auch im Inneren eines großräumigen SUVs (wenn auch mehr auf der Rückbank als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DKB wirbt mit Apple Pay für iPhone und Apple Watch

Shortnews: Die deutsche DKB-Bank macht gerade mit einer – bewussten oder unbewussten – „Ungenauigkeit“ auf sich aufmerksam. Auf dem Fachkongress ProfitCard in Berlin stellte die Bank im Rahmen einer Präsentation ihre Pläne für die Zukunft vor und ließ dabei auf einer Folie auch Apple Pay auftauchen.

Das ist insofern brisant, als dass die Banken so etwas normalerweise nicht kommunizieren dürfen. Ein Banker sagte, dass die Geheimhaltungsvereinbarungen mit Apple eigentlich so streng sind, dass man nicht mal sagen dürfe, dass es eine solche NDA gibt.

Dass Apple Pay in Zukunft in Deutschland erscheinen wird, ist natürlich ausgemachte Sache. Die DKB zeigt offenbar jetzt schon, dass man mit dem Unternehmen zusammenarbeiten werde. Ob das nach dieser vorzeitigen Ankündigung so bleibt, liegt nun an der Kulanz von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

justWeek

Wollten Sie schon immer auf einfache und unkomplizierte Weise wissen, welche Kalenderwoche es gerade ist? Mit justWeek ist das endlich möglich. Es wurde bewusst auf unnötige und komplizierte Einstellungen verzichtet, damit das App einfach nur das tun kann, wofür es geschaffen wurde. Das Anzeigen der aktuellen Kalenderwoche. Die Kalenderwoche ist sowohl im App, als auch als Benachrichtigung im App-Icon sichtbar. Zum Beginn einer Woche wird diese automatisch aktualisiert, ohne dass Sie das App starten müssen. Um die Ressourcen Ihres Geräts nicht unnötig zu belegen, werden beim Start von justWeek nur Aktualisierungen für die nächsten 10 Wochen im System registriert. Bei einer Aktualisierung wird mit einer kurzen Nachricht auf die aktuelle Kalenderwoche hingewiesen. Diese Nachricht lässt sich abschalten.

Zusätzlich lässt sich die aktuelle Kalenderwoche jetzt auch als Widget anzeigen.

Bitte prüfen Sie die Landeseinstellungen, falls die falsche Kalenderwoche angezeigt wird!

WP-Appbox: justWeek (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Kaufland und in der Schweiz

Mitte der Woche gibt es mal wieder ein interessantes Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Supermarktkette Kaufland, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort erhält man in dieser Woche ein Zusatzguthaben in Höhe von 15% des aufgedruckten Kartenwerts bei den Karten im Wert von € 25,-, € 50,- und € 100,- in Form eines Codes auf dem Kassenbon. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Mittwoch, den 05. April 2017, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten und das Zusatz-Guthaben können sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an alle Tippgeber!)

Und für meine Leser aus der Schweiz hat Markus (vielen Dank dafür!) noch einen Tipp auf Lager. Hier bekommt man bei der PostFinance AG noch bis zum 02. April einen Rabatt in Höhe von 15% beim Kauf einer Guthabenkarte im Wert von CHF 50,- oder CHF 100,-.

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 10.3.2 jetzt im öffentlichen Betatest – Probleme mit VPN-Verbindungen

Am Dienstag hat Apple das kommende Betriebssystemupdate iOS 10.3.2 in einer ersten Vorabversion für Entwickler veröffentlicht. Ab sofort können sich auch Mitglieder des Betatestprogramms den Build 14F5065b von iOS 10.3.2 herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Shift: ein Raumschiff, fünf Spuren und verdammt viele Hindernisse

Das heute von Umbrella Games neu im AppStore veröffentlichte Final Shift (AppStore) ist ein Endless-Racer mit einem kleinen Raumschiff.

Habt ihr den werbefinanzierten Gratis-Download auf eurem iPhone oder iPad installiert, kann die wilde Fahrt auch schon losgehen. Mit einem kleinen, minimalistisch gestalteten Raumschiff rast ihr über eine endlose Strecke mit fünf Spuren. Zwischen diesen könnt ihr per simpler Taps links und rechts hin- und herwechseln.
-gki24486-
So weicht ihr den zahllosen Gefahren aus, die auf dem Bildschirm auf euch zu rasen. Farbige Hindernisse, die ihr nur in der gleichen Farbe überwinden könnt, sich bewegende oder von oben herabfallende Blöcke und Dornen, wegbrechender Boden und viele weitere Gemeinheiten warten auf euch – und verlangen gute Reaktionen. Das macht Final Shift (AppStore) zu einem kurzweilig unterhaltsamen und fordernden Highscore-Game für iOS, in dem ihr gewohnt über Diamanten auch noch weitere Schiffe freischalten könnt.

Der Beitrag Final Shift: ein Raumschiff, fünf Spuren und verdammt viele Hindernisse erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music überholt Spotify – auf Mobilgeräten

Apple Music auf Android-Geräten

Laut einer Untersuchung der Analysefirma Verto konnte der Apple-Dienst Spotify in den USA auf Smartphones übertrumpfen – obwohl die Schweden insgesamt mehr Abonnenten haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 9,7 Zoll iPad nicht in Server-Logs aufgetaucht

Mitte dieses Monats sind neue iPads in Server-Logs aufgetaucht, von denen wir ausgingen, dass Apple sie in Kürze im Rahmen eines Special Events oder mit einer Pressemitteilungen vorstellen wird. Insgesamt vier iPad-Identifier hatte das Mobile Marketing Unternehmen Fiksu aufgestöbert. Allerdings hat Apple bisher keins der aufgetauchten Geräte vorgestellt.

Neues 9,7 Zoll iPad nicht in Server-Logs aufgetaucht

In der vergangenen Woche hat Apple per Pressemitteilung ein neues 9,7 Zoll iPad präsentiert. Dieses ersetzt das bisherige iPad Air 2. Das neue 9,7 Zoll iPad ist allerdings keins der Geräte, die vor wenigen Tagen in den Server-Logs aufgetaucht sind. Weitere iPads sind somit in Arbeit. Doch wann werden sie vorgestellt?

Das neue 9,7 Zoll iPad trägt die Identifier „iPad6,11“ und „iPad6,12“, dabei handelt es sich um das WiFi und WiFi+Mobilfunk-Modell. In den Logs tauchten allerdings

  • iPad7,1
  • iPad7,2
  • iPad7,3
  • iPad7,4

auf. Diese Identifier könnten für ein neues 12,9 Zoll iPad Pro sowie ein neues 10,5 Zoll iPad Pro stehen. Beim aktuellen 9,7 Zoll iPad Pro sowie 12,9 Zoll iPad Pro setzt Apple auf „iPad6,3“, „iPad6,4“, „iPad6,7“ und „iPad6,8“.

Fiksu gab Mitte des Monats an, dass man verstärkt Zugriffe bei den vier bisher unbekannten iPad-Modellen feststellen konnte, so dass das Marketing-Unternehmen davon ausging, dass diese Geräte in Kürze vorgestellt werden.

Apple hat letzte Woche jedoch nur ein neues iPad vorgestellt. Wir rechnen nicht dami, dass Apple in Kürze weitere iPad-Modelle präsentiert. Wir können zwar nicht ausschließen, dass Apple in den kommenden Wochen neue iPads auf den Markt bringt, wir rechnen jedoch nicht vor Herbst mit neuen Modellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 30. März (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:44h

    „Kill Shot Virus“ erscheint im Mai

    Hothead Games hat Kill Shot Virus angekündigt. Der dritte Teil der Shooter-Reihe wird am 11. Mai als F2P-Titel im AppStore erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:56h

    „MouseBot: Escape From CatLab“ erscheint kommende Woche

    Vector Unit hat den Releasetermin für sein neues Plattform-Spiel MouseBot: Escape From CatLab. Am dem kommenden Dienstag (4. April) könnt ihr mit einer Maus aus dem Labor fieser Katzen ausbrechen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 30. März (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Card Thief: 5-Sterne-Spiel bekommt erstes Update mit iCloud-Synchronisation

In der vergangenen Woche wurde das aus deutscher Entwicklung stammende Card Thief veröffentlicht, bereits jetzt gibt es das erste Update.

Card Thief

Viel besser kann ein Spiel von unabhängigen Entwicklern kaum im App Store starten: Card Thief (App Store-Link) kommt auf eine durchschnittliche Bewertung von vollen fünf Sternen. Und selbst die neue Version des Spiels, die erst am Dienstagabend als Update im App Store veröffentlicht wurde, ist bereits mit der bestmöglichen Wertung ausgestattet. Wir nehmen das jüngste Update zum Anlass, euch das 1,99 Euro günstige Premium-Spiel für iPhone und iPad noch einmal vorzustellen.

Was ganz wichtig ist: Für den Einstieg in Card Thief sollte man sich auf jeden Fall etwas Zeit nehmen, denn trotz des ausführlichen, deutschsprachigen Tutorials ist das Spiel zunächst etwas unübersichtlich und kompliziert, wie auch in einigen Rezensionen im App Store zu lesen ist. Dort schreibt ein Käufer beispielsweise: “Geniales Spielprinzip, liebevolle Darstellung, sehr kurzweilige Runden. Genial! Anfänglich wirkt das Spiel etwas schwer aber lasst euch ein wenig Zeit – man möchte ja schließlich eine Herausforderung!”

Card Thief synchronisiert Fortschritt jetzt via iCloud

Genau wie sein Vorgänger ist auch Card Thief weder ein klassischer Dungeon Crawler, noch ein reines Kartenspiel – vielmehr werden Elemente vom Solitär-Game mit taktischen Aktionen vermischt, die über Sieg oder Niederlage gegen den Computer-Gegner entscheiden können. Dieses Mal schlüpft man, wie es der Name der Anwendung schon vermuten lässt, in die Rolle eines Diebs, der durch die Gegend schleicht und sich ein wenig Taschengeld dazu verdient.

“Das Spiel kombiniert ein zugängliches core gameplay mit einer tiefen Ebene des taktischen Planens und verschiedene risk/reward Mechaniken. In 4 unterschiedlichen Raubzügen kannst du deine Fähigkeiten gegen eine Vielzahl von verschiedenen Gegnern und Fallen testen. Durch das erfolgreiche Abschliessen eines Raubes kannst du 12 Ausrüstungskarten, jede mit einer speziellen Fähigkeit, freischalten und aufbessern”, heißt es in der Beschreibung des Spiels.

Mit dem nun veröffentlichten ersten Update hat Card Thief bereits einige Verbesserungen erhalten, allen voran natürlich die iCloud-Synchronisation für den Spielstand. Mit der neuen Version kann man problemlos unterwegs auf dem iPhone spielen und dann zuhaue auf dem iPad weitermachen. Außerdem neu: Card Thief zeichnet nun Statistiken zum Spielverlauf auf, der euch einen interessanten Einblick in eure Fortschritte gewährt.

WP-Appbox: Card Thief (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Card Thief: 5-Sterne-Spiel bekommt erstes Update mit iCloud-Synchronisation erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: Update für Chrome schließt gefährliche Schwachstellen - Touch-Bar-Unterstützung kommt

Der Internetgigant Google hat seinem Web-Browser Chrome ein Update (63 MB, mehrsprachig) spendiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Insta360: Ab sofort lassen sich auf Facebook Live-360-Grad-Videos teilen

Im letzten Jahr startete die große VR-Offensive. Mit Occulus Rift, HTC Vive und PlayStation VR sind die drei großen Plattformen an den Start gegangen und bereits kurz nach der Veröffentlichung stellte sich die Frage nach den Inhalten. Neben Spielen waren es vor allem Videos, die oft nachgefragt wurden. Hersteller wie Insta360 drangen dann mit entsprechenden Kameras auf den Markt. Nun geht das Unternehmen einen Schritt weiter und unterstützt ab sofort auch  360-Grad-Live-Videoübertragungen bei Facebook.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schütze deine Geräte mit der iCloud Zwei-Faktor-Authentifizierung

Apple wurde gehackt – konnte man vergangene Tage in den Medien lesen. Die Hacker-Gruppe Turkish Crime Family habe Zugriff auf mehrere hundert Millionen iCloud Accounts und werde diese am 7. April löschen. Ausser Apple bezahle ein Lösegeld von 75’000 Dollar in Form von Bitcoins oder Ethereum, die Bezahlung der Forderung in 100’000 Dollar iTunes-Guthaben ist auch gewünscht. Dies die Hintergrundgeschichte.

Stellungnahme von Apple betreffend dem angeblichen Hack der Turkish Crime Family:

«Es gab bislang keinerlei Sicherheitsverletzungen in irgendeinem der Dienste von Apple, inklusive iCloud und Apple ID. Die angebliche Liste mit E-Mail-Adressen und Passwörtern scheint von früher kompromittierten Diensten von Drittanbietern zu stammen.

Durch aktives Monitoring beugen wir unbefugten Zugriff auf Nutzerkonten vor und arbeiten mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen, um beteiligte Kriminelle zu identifizieren. Um sich gegen diese Art von Attacken zu schützen empfehlen wir Nutzern stets starke Passwörter zu verwenden, nicht auf die identischen Passwörter für verschiedene Sites zurückzugreifen und die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren.»

Wichtig ist ein sicheres iCloud Passwort UND das Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung!

Deine vertrauenswürdigen Geräte und Telefonnummern werden beim Anmelden zur Bestätigung deiner Identität verwendet. Verwalte diese Einstellung unter appleid.apple.com

So ist die Kurzbeschreibung in den Einstellungen auf dem iPhone zu lesen. Genau das macht die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Meldest du dich mit deiner Apple ID auf einem deiner Geräte an, so wird einen Code auf einem deiner vertrauenswürdigen Geräte angezeigt welchen du eingeben musst. Die vertrauenswürdigen Geräte kannst du selber festlegen. Das kann ein anderes iPhone, iPad oder deinen Mac sein. Hast du keine weiteren Apple Geräte zum iPhone, so ist eine vertrauenswürdige Telefonnummer zu hinterlegen.

Wie die Einrichtung funktioniert erklärt Apple im Support Artikel HT205075.

Dieser Schritt ist entspricht den heutigen Sicherheitsstandards und ist ein absolutes Muss!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus als neue iPhone-Killer

Gestern Abend war es soweit - Samsung hat die neuesten Smartphone-Flaggschiffe vorgestellt. Zwar waren die meisten Details bereits lange im Voraus bekannt, das komplette Smartphone stellt jedoch eine ernsthafte Gefahr für Apples iPhone dar. Dabei liegt dies gar nicht an einzelnen Funktionen sondern an dem überraschend runden Gesamtpaket. Technische Daten Zuerst einmal gibt es das Galaxy S8...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 13/17)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Meganoid (2017): Jeden Tag gibt es bei diesem futuristischen Platformer mit einem technoiden Robotermenschen als Protagonisten neu generierte Level zu spielen. Bis Sonntag ist das Game außerdem um 20 Prozent im Preis reduziert.

Meganoid(2017) Meganoid(2017)
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 73 MB)

I Am President!: Donald Trump kann kaum genug auf die Schippe genommen werden – was hiermit erneut bewiesen wäre.

I Am President! I Am President!
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 228 MB)

Gangstar New Orleans: Gameloft ist mit einer neuen Fassung des Open-World-Rollenspiels zurück, inklusive großer Neon-Lichter, schneller Autos und vielen Parties.

Gangstar New Orleans: Online Open World Game
(15)
Gratis (universal, 784 MB)

Command & Colours: Die neueste Kriegssimulation von HexWar zeichnet Schlachten des Ersten Weltkriegs nach.

Command & Colours: The Great War
Keine Bewertungen
9,99 € (iPad, 174 MB)

Guns and Spurs: Mit grafisch reduzierten Leveln, dafür umso mehr Action werdet Ihr in diesem Cowboy-Rollenspiel in den Wilden Westen mitgenommen.

Guns and Spurs Guns and Spurs
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 78 MB)

Climb! AMiYP: Eine etwas eigenwilliger Look, allerdings auch eine sehr mitreißende Steuerung lassen Euch hier mit einen Bergsteiger extreme Situationen am Steilhang durchleben.

Climb! AMiYP Climb! AMiYP
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 30 MB)

KAMI 2: In der kostenlosen Fortsetzung des beliebten Puzzlers KAMI muss mit neuen Steuerungselementen der Bildschirm so schnell wie möglich in bestimmte Farben eingetaucht werden.

KAMI 2 KAMI 2
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 129 MB)

Dashy Square: Über 300 Soundtracks, mehr als 150 Charaktere und 20 Level können in diesem absolut abgedrehten Minispiel, dessen Plattform-Sequenzen auf dem Musik-Rhythmus im Hintergrund basieren, absolviert werden.

Dashy Square Dashy Square
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 132 MB)

ROME Total War – Barbarian Invasion: Mit einem von acht Barbarenstämmen oder als Befehlshaber des römischen Heeres erlebt Ihr in diesem neuen iPad-Spiel die Bedrohung des Römischen Reichs im 4. Jahrhundert nach Christus – hier unsere Besprechung:

ROME: Total War - Barbarian Invasion
Keine Bewertungen
4,99 € (iPad, 1751 MB)

R.B.I. Baseball 17: Auch in diesem Jahr liefert die MLB eine neue Folge der bekannten und grafisch hochwertigen Baseball-Simulation für iPhone und iPad.

R.B.I. Baseball 17 R.B.I. Baseball 17
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 2459 MB)

Royal Dungeon: König und Königin sind auf einmal in ihrem sonst so heimischen Schloss gefangen und werden bedroht. Ihr helft Ihnen dabei, dieser seltsamen Gefahr zu entfliehen.

Royal Dungeon Royal Dungeon
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 14 MB)

Holy Potatoes! We’re in Space?!: Auch für den Mac gibt es diese Woche etwas Hochwertiges – ein Space-Abenteuer, bei dem Management-Fähigkeiten gefragt sind, um Kolonien auf Planeten am Leben zu erhalten. Dahinter steckt die bekannte Entwicklerschmiede Daedalic.

Holy Potatoes! We’re in Space?! Holy Potatoes! We’re in Space?!
Keine Bewertungen
14,99 € (656 MB)

Orphan Black: 80 Level in zehn verschiedenen Welten liefert das düstere SciFi-Abenteuer Orphan Black, dessen rundenbasierte Story auf der gleichnamigen TV-Serie basiert.

Orphan Black: The Game
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 816 MB)

Scooter Squad: Im Stil von klassischen 2D-Abenteuern mit Pixel-Grafik entfaltet Scooter Squad eine spannende Geschichte rund um ein internationales Schmuggler-Kartell mit dem Hauptsitz in Italien.

Scooter Squad Scooter Squad
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 277 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Diese iPhone-Emojis kommen 2017

Neue Emojis 2017Die Emojipedia, eine Online-Enzyklopädie, die sich ausschließlich auf die im Unicode-Standard vertretenen Emoji-Symbole konzentriert, gewährt einen Blick auf die neuen Symbole, die das iPhone noch im Laufe des Jahres erreichen werden. Bei den im unten eingebetteten Video gezeigten Neuzugängen handelt es sich um Entwürfe im Apple-Stil, die die Emojipedia zur Visualisierung der neuen Symbole angefertigt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wirtschaftssimulation & Logistikpuzzle: S.A.D. präsentiert „Big Pharma Tycoon“ auf DVD!

In "Big Pharma Tycoon" wird der Spieler zum Pharma-Tycoon. Von der kleinen Produktionshalle mit uralten Geräten zum großen Konzern: Alles ist möglich. Für die große Karriere muss der Spieler aber die richtigen Entscheidungen treffen. S.A.D. präsentiert die Mischung aus Wirtschaftssimulation und Logistikpuzzle vom Spieleentwickler Positech nun erstmals auf DVD.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S8 und S8 Plus: Wie Samsungs iPhone 8-Konkurrent aussieht

Samsung Galaxy S8 und S8+

Die Südkoreaner haben ihre beiden High-End-Smartphones vorgestellt, die 2017 gegen Apples nächste Smartphone-Generation zu Felde ziehen sollen. Erster Eindruck: Das Konzept "Großes Display, kompaktes Gehäuse" wurde noch nie so konsequent umgesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue App Store Bewertungssystem: E-Mail-Hinweise und Emojis

AntwortMit zunehmender Nutzung des neuen App Store-Bewertungssystem – Anwender können bereits abgegebenen Rezensionen bewerten, Entwickler können auf AnwenderWortmeldungen antworten – werden aktuell die bislang noch offenen Fragen beantwortet, auf die Apple auch in seinen Review-Guidelines bislang noch nicht eingegangen ist. So steht inzwischen fest: Anwender, deren Rezension um eine Entwickler-Antwort ergänzt wurde, erhalten jetzt eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify kündigt „Carpool Karaoke“-ähnliche Serie namens „Traffic Jam“ an

Im vergangenen Jahr kündigt Apple an, dass man die exklusiven Rechte an der beliebten Show Carpool Karaoke gekauft habe. Mittlerweile ist bekannt, dass Apple 16 exklusive Folgen auf Apple Music zeigen wird. Die ersten Trailer sind online und es dürfte nicht mehr lange dauern, bis „Carpool Karaoke – The Series“ startet. Nun hat Spotify ein ähnliches Konzept vorgestellt.

Spotify kündigt „Traffic Jam“

Wie Cnet berichtet, hat der Musik-Streaming-Dienst Spotify eine neue Serie names „Traffic Jams“ angekündigt. Dabei handelt es sich um eine „Carpool Karaoke“-ähnliche Serie, die den Fokus auf der Kreation neuer Musik während einer Autofahrt legt.

The streaming music service announced a new original video show Wednesday that takes some cues from James Corden’s hit series, but shoots for a different audience altogether: “Traffic Jams” teams up well-known hip-hop producers and rappers, and challenges them to produce a track in the backseat of a driving car.

Bei Traffic Jam setzt Spotify auf bekannte Hip Hop Produzenten und Rapper. Allerdings werden diese nicht etwa bekannte Songs singen, sondern neuen Songs kreieren. Los geht es am 04. April mit Produzent Southside und dem Rapper T-Pain. Nachdem der Song kreiert wurde, müssen die Künstler diesen vor einem Live-Publikum präsentieren.

Folgende Termine sind bisher bekannt

4. April: T-Pain & Southside
11. April: D.R.A.M. & MeLo-X
18. April: Joey Bada$$ & Cardo
25. April:Pell & !llmind
2. Mai: Jidenna & Sonny Digital
9. Mai: Madeintyo & AarabMuzik
16. Mai: Dae Dae & Marvel Alexander
23. Mai: E-40 & Willie B

Spotify blickt derzeit auf über 50 Millionen zahlende Kunden während Apple über 20 Millionen zahlende Abonnenten zählt. Konkurrenz belebt das Geschäft und so versuchen beiden Anbieten mit neuen Idee ihre Nutzer bei Laune zu halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3 und die bislang bekannten Probleme: Home-Button, App-Start, Hänger

Nach einigen Tagen auf dem Markt kristallisieren sich langsam manche Probleme heraus, die seit iOS 10.3 bestehen. Auch wenn Apple insgesamt ein unproblematisches Update glückte, was angesichts des Umstiegs auf das neue Apple-Dateisystem ganz anders hätte aussehen können, beklagen sich einige Anwender über Fehler. Wir fassen zusammen, welche Baustellen Apple nun dringend angehen sollte. iOS 10...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schurkenamöbe ausgeschlossen: AirPlay-Software nicht zu tvOS 10.2 kompatibel

Wie aus einen Blogeintrag der Entwickler von Rogue Amoeba (Schurkenamöbe) hervorgeht, ist ihre AirPlay-Software Airfoil nicht zu dem Anfang der Woche erschienenen tvOS 10.2 kompatibel. Offenbar hat Apple einige undokumentierte Änderungen an dem AirPlay-Protokoll vorgenommen, die ein Zusammenspiel zwischen Airfoil und Apple TV verhindern. Airfoil ist eine Software für Macs und Windows-PCs (zu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: AirPlay: Musik mit iPhone und iPad fernsteuern

iTunes Remote App

Frage: Das synchrone Abspielen von Musik im ganzen Haus funktioniert prima mit AirPlay. Es stört mich allerdings, dass ich zum Song-Wechsel immer an meinen Mac latschen muss. Geht das nicht bequemer, etwa mit dem iPhone, das ich eh ständig bei mir trage?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kehrt das PowerBook zurück?

Bevor es das MacBook Pro gab, hat Apple seine leistungsfähigen Laptops als PowerBook bezeichnet. In der Zeit von 1991 bis sie dann 2006 durch die MacBook-Serien abgelöst wurden, machten die Modelle viele Veränderungen durch. Doch seitdem wurde der Markenname nicht mehr von Apple angerührt. Aktuell scheint es wieder Bewegungen in der Hinsicht zu geben, da Apple weltweit den neuen Markenschutz für „PowerBook" beantragt hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebote des Tages: Docking-Station, Halterungen & Steckdosen von Belkin deutlich günstiger

Nachdem es bereits Anfang der Woche Angebote von Belkin gab, legt Amazon heute noch einmal nach und reduziert die Preise weiter. Unter den insgesamt zwölf Angeboten sind einige echte Highlights.

Belkin Valet Apple Watch

Ihr haltet schon länger Ausschau nach einer Steckdosenleiste mit USB-Anschlüssen? Oder benötigt eine Wandsteckdose mit zusätzlichen USB-Ports? Wie wäre es mit einem Ladegerät für die Apple Watch für den Nachttisch, bei dem der Ladeadapter schon integriert ist? In all diesen Fällen seid ihr bei Belkin an der richtigen Adresse und erhaltet bis auf wenige Ausnahmen hochqualitative Produkte zum fairen Preis. Insgesamt gibt es zwölf Schnäppchen, unsere Highlights stellen wir euch auf dieser Seite kurz vor.

Auf meinem Nachttisch habe ich seit einiger Zeit das Twelve South HiRise Duet im Einsatz, das nicht nur das iPhone, sondern auch die Apple Watch lädt. Ich kann nachvollziehen, dass über 100 Euro für ein einfaches Dock für manche Nutzer zu viel sind. Umso mehr lohnt sich der Blick auf das Angebot bei Amazon: Das Belkin Valet Ladedock für die Apple Watch mit integriertem Ladegerät kostet heute nur 37,99 Euro – das ist fast so günstig wie ein einzelnes Ladekabel aus dem Apple Online Store.

Angebot
Belkin Valet aktives Apple Watch Ladedock...

Belkin Components - Wireless Phone Accessory

69,99 EUR - 11,89 EUR 37,99 EUR

Mit dem AirFrame ist dem Hersteller Kenu ein großer Wurf gelungen, der natürlich auch einige Nachahmer gefunden hat. Auch Belkin hat die erfolgreiche Autohalterung nachgebaut und verkauft sein Vent Mount für alle gängigen Smartphones bis 6 Zoll heute für nur 13,99 Euro. Insbesondere mit Prime-Versand kann man hier wirklich nicht am Preis meckern – wie gut die Halterung hält, hängt allerdings stark von den Lüftungsschlitzen in eurem Auto ab.

Angebot
Belkin Vent Mount Universal-KFZ-Halterung...

Belkin - Wireless Phone Accessory

24,99 EUR - 8,40 EUR 13,99 EUR

Darf es eine Mehrfachsteckdose mit zusätzlichen USB-Anschlüssen sein? In diesem Fall gibt es von Belkin heute gleich mehrere Produkte zur Auswahl. Sie haben alle etwas gemeinsam: Sie stammen von einem in Deutschland ansässigen Hersteller und haben einen Überspannungsschutz eingebaut. Zur Auswahl stehen Varianten mit jeweils zwei USB-Anschlüssen: Eine einfache Wandsteckdose sowie eine vier-, sechs- und achtfach Steckerleiste.

Angebot
Belkin Surge Plus SurgeCube Überspannungsschutz...

Belkin Components - Zubehör

24,99 EUR - 5,00 EUR 19,99 EUR
Angebot
Belkin Surge Plus 4-fach Steckdosenleiste...

Belkin Components - Zubehör

29,99 EUR - 6,99 EUR 23,00 EUR
Angebot
Belkin Surge Plus 6-fach Steckdosenleiste...

Belkin Components - Zubehör

34,99 EUR - 9,99 EUR 25,00 EUR
Angebot
Belkin Surge Plus 8-fach Steckdosenleiste...

Belkin Components - Zubehör

39,99 EUR - 10,00 EUR 29,99 EUR

Der Artikel Angebote des Tages: Docking-Station, Halterungen & Steckdosen von Belkin deutlich günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3: Drahtlos-Aktualisierungen für iPhone 5/5c zurückgezogen

Iphone 5ciPhone-Anwender, die auf älteren Modellen wie dem iPhone 5 und dem iPhone 5c noch immer auf die drahtlose Auslieferung der iOS-Aktualisierung auf Version 10.3 warten, sollten ihre Geräte über iTunes aktualisieren. Auch am dritten Tag nach der Freigabe des Software-Updates warten viele Nutzer vergeblich auf eine entsprechende Over-the-Air-Aktualisierung und werden von ihren Geräten lediglich darüber […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Public Beta von iOS 10.3.2 ohne 32-Bit-Geräte

Heute Nacht hat Apple die öffentliche Betaphase für iOS 10.3.2 gestartet, nur einen Tag nach der Freigabe für Entwickler und nur zwei Tage nach der Veröffentlichung des letzten großen Updates iOS 10.3. Wer sich in Apples öffentlichem Betaprogramm registriert hat, kann sich die Testversion installieren und Probleme damit an Apple melden. Die wohl auffälligste Neuigkeit des Systems ist - neben...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Kalender nun auch für iPad veröffentlicht

Der Google Kalender wurde nun auch für das iPad veröffentlicht.

Die neue App-Version 2.0 unterstützt neben dem iPhone damit jetzt auch iOS-Tablets. Ansonsten gibt es bei dem Update keine großen Änderungen. Wer seinen Kalender jedoch auf dem iPad verwalten möchte, sollte sich die neue Version nicht entgehen lassen.

Google Calendar jetzt als Universal-App

Auch die Spotlight-Suche wird für Termine unterstützt. Google teasert außerdem ein neues Feature an, das ebenfalls bald erscheinen soll: ein Widget, welches kommende Events in der Mitteilungszentrale anzeigt.

Wir nutzen aktuell auf dem iPhone und dem iPad bzw. Mac die Kalender-App Fantastical. Auch Apples vorinstallierte Kalender-App bleibt natürlich eine Alternative.

Google Kalender: Planen Sie Ihren Tag
(644)
Gratis (universal, 141 MB)

Unsere Empfehlung:

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KAMI 2: entspannter, aber kniffliger Puzzlespaß mit Editor entfaltet sich im AppStore

Mit KAMI 2 (AppStore) hat State of Play Games am heutigen Spiele-Donnerstag den Nachfolger des 2013 erschienenen Puzzles KAMI (AppStore) im AppStore verffentlicht.

Im Gegensatz zum Vorgänger handelt es sich beim zweiten Teil um einen Gratis-Download, den ihr also kostenfrei auf euer iPhone und iPad laden könnt. Werbung haben wir in der Universal-App nicht vorgefunden. Es gibt einzig optionale In-App-Angegote für ein Hilfesystem. Mehr dazu weiter unten.
-gki23549-
Was gleich geblieben ist, ist die entspannte Aufmachung und der stetig steigende Schwierigkeitsgrad. Wieder geht es darum, im Origami-Style ein Level nach dem anderen zu lösen, indem ihr diese komplett in eine einzige Farbe einfärbt. Am Anfang eines jeden Levels seht ihr einen mehr oder weniger bunten Bildschirm, der in viele kleine Dreiecke unterteilt ist. Diese gilt es per Taps einzufärben, damit am Ende der ganze Bildschirm in einer Farbe erstrahlt.

Zunächst wählt ihr am unteren Bildschirmrand eine Farbe aus. Dann tappt ihr auf eine Fläche auf dem Bildschirm, die ihr einfärben wollt. Von hieraus entfaltet sich die neue Farbe soweit es geht, also bis sie auf andere Farben trifft. Auf diese Weise reduziert ihr nach und nach die Farbvielfalt und Anzahl der unterschiedlichen Flächen, bis am Ende alles in einer Farbe erstrahlt. Allerdings habt ihr hierfür nur eine begrenzte Anzahl an Zügen.

Immer kniffliger

Je mehr Farben ins Spiel kommen und je aufgeteilter die Flächen im Fortschritt des Spieles werden, desto kniffliger wird es natürlich auch. Die richtige Idee ist unabdingbar. Kommt ihr mal partout nicht weiter, könnt ihr euch Hilfe in Form von Tipps holen. Einen Hinweis bekommt ihr geschenkt, alle weiteren müsst ihr zunächst per In-App-Kauf erwerben. Wenn ihr aber Ehrgeiz habt, könnt ihr KAMI 2 (AppStore) auch komplett kostenlos durchspielen.

Der Abenteuer-Modus bietet 108 Level. Zudem gibt es täglich 5 neue Herausforderungen sowie von anderen Spielern kreierte Level. Denn KAMI 2 (AppStore) bietet nun auch einen Level-Editor, mit dem ihr kreativ sein könnt und eigene Puzzles erstellt. Die könnt ihr dann in dem gewohnt optisch ansprechenden und durchaus kniffligen Puzzle für iOS mit aller Welt teilen.

KAMI 2 iOS Trailer

Der Beitrag KAMI 2: entspannter, aber kniffliger Puzzlespaß mit Editor entfaltet sich im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017: Androids App-Umsatz erstmals stärker als der App Store

Shortnews: Eine Zeitwende deutet sich an. Zum ersten Mal könnten in diesem Jahr die App Stores von Android mehr Umsatz bringen als der bislang stets stärkere iOS-Store. Das hat App Annie auf Grundlage von Umsatz-Schätzungen herausgefunden.

Gemeint ist aber nicht der direkte Vergleich zwischen App Store und Google Play. Zu den Android-Stores zählen auch die zahlreichen Drittanbieter Stores, etwa von Huawei, Xiaomi oder anderen Herstellern. Diese machen mit etwa 20 Milliarden einen fast genauso großen Anteil aus wie Google Play. Der App Store hingegen kommt allein auf 40 Milliarden Umsatz.

Damit bleibt der App Store weiter auf Platz 1 der größten alleinstehenden Software-Läden – und wird dies auf absehbare Zeit auch bleiben. Selbst 2021 noch wird der Store von Apple einen großen Vorsprung auf den Rest haben.

Grund für den starken Wachstum der Drittanbieter-Stores – deren Umsatz wird sich von 10 auf 20 Milliarden in einem Jahr verdoppeln – ist der unerwartete Geldregen in den Ländern wie Mexiko, China oder Brasilien – durch die wachsende Userbasis.

The iOS App Store is projected to remain the leading app store for the next five years — it’s slated to generate more than $60 billion in gross consumer spend in 2021. However, when factoring in Google Play and third-party Android stores combined, consumer spend should overtake iOS for the first time ever in 2017, thanks to their dominant smart device market share and strong installed base growth.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Kalender erreicht das iPad

Google CalendarDer Suchmaschinen-Anbieter Google hat seine offizielle Kalender-Applikation aktualisiert und bietet den kostenfreien Download nun als Universal-App für iPhone und iPad an. Die jetzt erhältliche Version 2.0 integriert sich schon jetzt in die Spotlight-Suche des iOS-Betriebssystems und soll in den kommenden Tagen zudem um ein Widget für die Heute-Ansicht des Startbildschirms erweitert werden. Neben den Standard-Funktionen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leap of Fate: Cyberpunk Top-Down Shooter erstmals im Preis halbiert

Gerne möchten wir euch auf ein weiteres App-Angebot aufmerksam machen. Leap of Fate kann heute reduziert gekauft werden.

Leap Of Fate 1

Neben vielen neuen Spielen gibt es heute auch gute Reduzierungen. Auf das Gratis-Angebot bei Blyss haben wir euch schon aufmerksam gemacht, heute lässt sich außerdem Leap of Fate (App Store-Link) erstmals günstiger erwerben. Der sonst 3,99 Euro teure Download kostet jetzt nur noch 1,99 Euro, ist 999 MB groß und wird mit fünf von fünf Sternen bewertet. Die Voraussetzungen sind also gut.

In Leap Of Fate betätigt man sich als einer von vier verschiedenen Magiern, die alle mit speziellen Kräften ausgestattet sind. Neben Aeon, dem Schattenmagier gibt es Big Bo, einer kybernetischer Technomagier, Mukai, das Geistermedium und Rasimov, ein einzelgängerischen Okkultisten. „Leap Of Fate ist ein einmaliger Mix aus isometrischer Perspektive, furioser Action und Roguelike-Elementen“, so heißt es in der Beschreibung des Spiels. „Bei deiner Reise durch den Tiegel musst du gegen Horden von Gegnern kämpfen und teuflische Fallen überwinden. Dabei helfen dir dein blitzschneller Schattengang, die mächtigen Glyphen, die du findest, sowie magische Fähigkeiten, die du im Lauf des Spiels verbesserst.“

Zu Beginn steht lediglich der Magier Aeon zur Auswahl, mit dem man auch gleich die ersten Gegner-Wellen auf Häuserdächern zu bewältigen hat. Im Verlauf des Spiels bekommt man nicht nur ein In-Game-Tutorial, in dem auch die mächtige Spezialkraft des Schattengangs erlernt wird, sondern rüstet den Protagonisten nach und nach über das Einsammeln von Mana in besonders effektiven Kämpfen mit weiteren Fähigkeiten aus.

Leap Of Fate 2

Die Hauptfigur wird dabei über zwei virtuelle D-Pads gesteuert, die sich am besten mit den Daumen der linken und rechten Hand bedienen lassen. Auf diese Weise entledigt man sich der zahlreich auftretenden Gegner – Minigore und Co. lassen grüßen – und kann bei Bedarf im oberen linken und rechten Drittel des Bildschirms die Spezialfähigkeiten des Charakters aktivieren.

Insgesamt gibt es in Leap Of Fate mehr als 100 verschiedene Missionen in den düsteren Umgebungen von New York zu erfüllen, zudem wurde eine Game Center-Anbindung integriert, um insgesamt 50 Erfolge im eigenen Profil eintragen lassen und mit Freunden vergleichen zu können. Freunde von actionbasierten Roguelike-Games sollten sich diesen Premium-Titel daher definitiv genauer ansehen.

WP-Appbox: Leap of Fate (1,99 €, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Leap of Fate: Cyberpunk Top-Down Shooter erstmals im Preis halbiert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes U 3.5: Update bringt kleinere neue Funktionen

iTunes U liegt ab sofort in einer neuen Version vor. In dieser Woche hat Apple allerhand Updates bereit gestellt. So wurden zu Beginn der Woche unter anderem iOS 10.3 sowie macOS Sierra 10.12.4 freigegeben. Einen kleinen Nachtrag haben wir noch für euch.

iTunes U: Update bringt kleinere Verbesserungen

iTunes U bietet alles, was Dozenten benötigen, um das Klassenzimmer auf die iOS-Geräte u bringen. Unter anderem beschreibt Apple die App wie folgt

Erstelle Übungen mit Apps und eigenen Materialien, sammle Aufgaben der Teilnehmer ein und bewerte sie, diskutiere in Einzelgesprächen oder mit der ganzen Klasse, beantworte Fragen.

Bei iTunes U kann außerdem jeder mit einem iPhone, iPad oder iPod touch die größte Sammlung an kostenlosen Bildungsinhalten der Welt mit kostenlosen Kursen und Sammlungen führender Schulen, Universitäten, Museen und Kultureinrichtungen zur Fortbildung nutzen.

Ab sofort steht iTunes U in Version 3.5 zur Verfügung. Insgesamt drei Neuerungen listet Apple in den Release-Notes

  • Verwende die integrierten Auszeichnungswerkzeuge, um Fotos mit Anleitungen oder Kommentaren zu versehen
  • Sende schnell Videonachrichten und Feedback in 1:1-Chats zwischen Dozent und Kursteilnehmer
  • Öffne Audio- oder Videodateien direkt in anderen Apps

iTunes U 3.5 ist 55,6MB groß, verlangt nach iOS 9.3 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor. Anfang dieser Woche hatte Apple eine weitere Apps für den Bildungsbereich freigegeben und Classroom 2.0 zum Download bereit gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music ist mobiler Marktführer, mehr Nutzer als Spotify

Apple Music ist bei der mobilen Nutzung derzeit klarer Marktführer.

Hauptgrund dafür ist laut einer neuen Studie von Verto vor allem das dreimonatige Testabo des Dienstes. Allein in den USA habe es für eine Verdopplung der Nutzerzahlen von Apple Music geführt.

Diese belaufen sich in den Staaten bei der monatlichen Nutzung auf 40,7 Millionen verschiedene User im Februar. Damit belegt Apple Music – das eigentlich weniger abgeschlossene Abos als etwa Spotify hat – den ersten Platz vor Pandora mit 32,6 Millionen und Spotify mit 30,4 Millionen Nutzern.

Apple Music: Langes Test-Abo lohnt sich

Apple Music zeigt damit, wie wichtig eine lange Testphase bei Streaming-Diensten ist. Außerdem von Vorteil für das Erreichen der hervorragenden Zahlen dürfte gewesen sein, dass der Dienst auf jedem iPhone und iPad vorinstalliert und somit die Hemmschwelle für einen Testversuch bei Nutzern geringer ist.

Spotify Music Spotify Music
(163114)
Gratis (universal, 118 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoPro: Größter Kritikpunkt der Action-Kameras ausgeräumt & neue Drohne in Deutschland

GoPro hat heute ein interessantes Update für seine Capture-App vorgestellt, das einen großen Kritikpunkt der Action-Kameras ausräumt.

GoPro Hero 5 Black Unterwasser

Als ich die neue GoPro Hero 5 Black im Januar und Februar getestet habe, musste ich vor allem einen Kritikpunkt festhalten: Die schönsten Videos in 4K-Auflösungen sind nur noch die Hälfte wert, wenn man sie unterwegs mit dem iPhone oder iPad nicht öffnen bzw. weiterverarbeiten kann. Unter den Kommentaren wurden viel diskutiert, nun hat sich GoPro dem Problem angenommen und bietet neue Möglichkeiten.

“Keine Download-Begrenzungen mehr: Jetzt kannst du alles von der GoPro auf dein Mobilgerät transferieren. Wir konvertieren es für die Wiedergabe, egal, welche Auflösung es hat. Für beste Ergebnisse die App während des Downloads im Vordergrund geöffnet lassen”, heißt es dazu in der Update-Beschreibung. Insbesondere auf älteren Geräten sollte die Bearbeitung etwas Zeit in Anspruch nehmen, zudem belastet der Prozess natürlich auch den Akku – aber immerhin ist es jetzt möglich, Clips überhaupt zur weiteren Bearbeitung zu übertragen.

Mit dem Update hat GoPro weitere, bereits angekündigte Neuerungen eingeführt. Mit den neuen Hero5-Modellen ist beispielsweise ab sofort auch der Online-Service GoPro Plus verfügbar: Damit können Videos von den neuen Kameras direkt per WLAN in die Cloud geladen werden. Ab sofort können Besitzer einer passenden GoPro-Kamera den Dienst 30 Tage lang ausprobieren und danach für 5,99 Euro pro Monat nutzen, bezahlt werden kann unter anderem per In-App-Kauf.

WP-Appbox: Capture - Control Your GoPro Camera - Share Video (Kostenlos*, App Store) →

Kamera-Drohne Karma ab sofort verfügbar

Neuigkeiten gibt es auch in Sachen Hardware. Die bereits im vergangenen Herbst angekündigte Karma-Drohne ist ab sofort auch in Deutschland erhältlich. Ausprobiert haben wir die Drohne bisher leider noch nicht, GoPro schreibt über sie in einer Pressemitteilung: “Karma ist kompakt und portabel gebaut, so passt es bequem in einen Rucksack. Es enthält zudem einen tragbaren mechanischen Bildstabilisator (Karma Grip), der entweder per Hand geführt oder an Fahrzeuge, Ausrüstung und mehr montiert werden kann. Dies ermöglicht jedem, atemberaubende, unglaublich flüssige Aufnahmen in fast jeder Situation festzuhalten. Das System ist einfach zu bedienen, sodass selbst Beginner sofort loslegen können. GoPro packt für 1.399,99 Euro hollywoodreife Luftaufnahmen und handgeführte sowie an der Ausrüstung montierte Bildstabilisierung in einen Rucksack.”

Der Artikel GoPro: Größter Kritikpunkt der Action-Kameras ausgeräumt & neue Drohne in Deutschland erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom StreamOn: Neue Tarifoption soll Zwei-Klassen-Internet einführen

ZubuchoptionenEin Paukenschlag. Nach Angaben des Tarif-Portals Mobilfunk Talk plant die Telekom im kommenden Monat die Einführung der neuen, für Privatnutzer kostenlosen Tarif-Option „StreamON“ und soll damit den Weg in ein mobiles Zwei-Klassen-Internet ebnen. Die neue Option soll für viele der aktuell vermarkteten Magenta Mobil-Tarife angeboten werden und wird (ohne monatliche Gebühr) den Zugriff auf Musik- […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iClever IC-BK06: Alternative zum Smart Keyboard fürs iPad Pro im Test

30Bluetooth-Tastaturen erfreuen sich dank portablen Computern in Form von High-Tech-Tablets immer größerer Beliebtheit. Für die verschiedenen Modelle des iPad Pro hat Apple eigene Tastaturen namens Smart Keyboard herausgebracht. Allerdings ist das Original-Zubehör von Apple bekanntlich sehr teuer. Daher habe ich mir eine günstige Alternative von der Marke iClever angesehen. Mein[...]

Der Beitrag iClever IC-BK06: Alternative zum Smart Keyboard fürs iPad Pro im Test erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umsatz mit Android-Apps könnte dieses Jahr erstmals höher sein als unter iOS

Dass Android deutlich mehr Nutzer und damit eine deutlich größere Reichweite hat als iOS ist natürlich eine logische Konsequenz dessen, dass es ganz einfach eine deutlich größere Anzahl von Geräten gibt, auf denen dieses Betriebssystem läuft. Dennoch konnte der iOS AppStore bislang stets den größeren Umsatz für sich reklamieren, vermutlich deswegen, weil Nutzer, die bereit sind, für die Hardware mehr zu zahlen in der Regel auch dafür bereit sind, für eine App aus dem AppStore Geld auszugeben. Allerdings deutet sich für das laufende Jahr bereits an, dass Android demnächst auch in Sachen AppStore-Umsatz die Spitzenposition übernehmen dürfte. So berichten die Analysten von App Annie dass Android iOS noch in diesem Jahr auf Platz eins der Rangliste ablösen wird. Anzumerken ist dabei allerdings, dass es sich bei den Zahlen nicht nur um den offiziellen Google Play Store handelt, sondern um eine Kombination aus Google Play und alternativen AppStores, wie beispielsweise von den Hardware-Herstellern. Vergleicht man nur den iOS AppStore mit dem Google Play Store, so erwarten die Analysten, dass iOS hier noch bis ins Jahr 2021 in Sachen Umsatz führend sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurios: iPhone 8 mit Touch ID auf der Rückseite?

Ein etwas seltsames Gerücht wurde unlängst das nächste iPhone betreffend gestreut. Demnach könnte Touch ID künftig auf die Rückseite des iPhones wandern. Wie wahrscheinlich ist das?

Einem aktuellen Bericht zur Folge hat Apple für das iPhone 8 einen Standortwechsel des Touch ID-Sensors im Sinn. Dieser soll beim nächsten iPhone auf der Rückseite zu finden sein. Der Grund: Auf der Front sei kein Platz mehr, da das Edge-to-Edge-Display die gesamte Vorderseite einnehme und Touch ID nicht ins Display integriert werden könne. Wir zweifeln an dieser Entwicklung.

Wechsel der Position unwahrscheinlich

Zahlreiche Android-Modelle haben ihren Fingerabdruckleser auf der Rückseite. Schon dieser Umstand dürfte Apple von einer Nachahmung Abstand nehmen lassen. Zudem hat Apple bereits früher diverse Patente angemeldet, die Verfahren zur Integration von touch ID ins Display beschreiben, unwahrscheinlich, dass Cupertino diese aufgeben möchte.

iPhone 8 Konzept

iPhone 8 Konzept

Wenn die Realisierung aber nicht bis zum nächsten iPhone möglich ist, dürfte man einfach ein oder zwei Jahre damit warten, bis die Technik implementiert werden kann. Ein anderes Gerücht des Berichts klingt schon vertrauter: Auch hier wird von einem iPhone Edition zum zehnjährigen Jubiläum des Smartphones gesprochen. Wir werden es sehen, in einigen Monaten.

The post Kurios: iPhone 8 mit Touch ID auf der Rückseite? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPlay Funkstille: tvOS 10.2 klemmt Drittanbieter ab

AirfoilDas am Montag ausgegebene tvOS-Update für Apples aktuelle Apple TV-Generation sorgt für teils gravierende Probleme bei Drittanbieter-Anwendungen, die sich bislang darauf verstanden eigene AirPlay-Inhalte an den TV-Kasten zu senden. Betroffen von der unangekündigten Umstellung in Apple drahtlosem Streaming-Protokoll sind unter anderem die Airfoil-Anbieter des Entwickler-Studios Rogue Amoeba. Diese haben sich nun dazu entschieden ihre Nutzer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blyss: Endlos-Puzzle erstmals kostenlos für iPhone und iPad

Der App Store hält abermals sonst kostenpflichtige Spiele ohne Entlohnung zur Installation bereit. Jetzt geht es um Blyss.

blyss head

Im Juli letzten Jahres ist Blyss (App Store-Link) im App Store erschienen, jetzt lässt sich das Spiel für iPhone und iPad erstmals kostenlos installieren. Der Download ist 163 MB groß und kostet sonst bis zu 1,99 Euro. Ob wir hier schon die kommende Gratis-App der Woche entdeckt haben, werden wir erst heute Abend wissen.

Im Endlos-Modus von Blyss absolviert man immer schwerer werdende Level, bis man scheitert. Um ein Level zu lösen, muss man so über die einzelne Steine wischen, dass alle darauf befindlichen Punkte verschwinden. Es können jeweils drei oder vier aneinander liegende Steine mit dem Finger markiert werden, wie das genau funktioniert, erklärt die mehrsprachige App beim ersten Start in einem interaktiven Tutorial. Das Gameplay selbst könnt ihr auch sehr gut im unten eingebundenen Trailer des Spiels sehen.

blyss

In späteren Leveln gibt es immer mehr Steine, darunter sogar welche mit zwei oder drei Punkte, die selbstverständlich mehrfach markiert werden müssen, bevor sie vom Spielfeld verschwinden. Selbst nach 40 oder 50 Leveln ist der Schwierigkeitsgrad aber immer noch überschaubar, der Endlos-Modus scheint fast kein Ende zu nehmen. Zumal die meisten Level mehr als eine einzige Lösung haben, Fehler können so oft noch ausgebügelt werden. Etwas anspruchsvoller dürfte es in den Modi Zeitangriff und Spielplatz werden, die aber erst freigeschaltet werden müssen.

Kostenfrei kann man Blyss auf jeden Fall mitnehmen. Ein Highlight gibt es hier zwar nicht, auf In-App-Käufe und Werbung haben die Macher verzichtet. Die Bewertungen liegen aktuell bei dreieinhalb Sternen.

WP-Appbox: Blyss (Kostenlos, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Blyss: Endlos-Puzzle erstmals kostenlos für iPhone und iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung zeigt neues «Galaxy S8» und «Galaxy S8 Plus»

Gestern Abend stellte Samsung anlässlich eines pompösen Medienevents in New York unter anderem das «Galaxy S8» und das «Galaxy S8 Plus» vor.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tom Clancy’s ShadowBreak: Ubisoft kündigt PvP-Scharfschützen-Shooter an

Am gestrigen Abend hat Ubisoft Tom Clancy’s ShadowBreak enthüllt. Es ist der erste Titel des „Tom Clancy’s“-Videospiele-Franchise, der speziell für mobile Geräte entwickelt wurde.

Tom Clancy’s ShadowBreak ist ein Echtzeit-Multiplayer-Scharfschützen-Shooter. In dem Spiel übernehmt ihr die Rolle von Elite-Scharfschützen und kommandiert eure eigenen Trupp durch Echtzeit-PvP-Gefechte. Das Spiel mischt so einen Scharfschützen-Shooter mit einem Clash Royale-ähnlichen Gameplay.
Tom Clancy’s ShadowBreak iOS
Tom Clancy’s ShadowBreak soll im Laufe des Jahres für iOS erscheinen. Leider ist noch kein konkreter Releasetermin bekannt. Dafür hat Ubisoft aber schon einen ersten Trailer veröffentlicht, den wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Tom Clancy’s ShadowBreak Reveal Trailer

Der Beitrag Tom Clancy’s ShadowBreak: Ubisoft kündigt PvP-Scharfschützen-Shooter an erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bose QuietComfort: Beliebter Kopfhörer kämpft mit Problem

Bei den beliebten Bose QuietComfort 35 Kopfhörern treten nach einem Update Probleme auf.

Die größten Beschwerden gibt es zur Geräuschunterdrückung, die sich stark verschlechtert haben soll.

Das Problem besteht seit etwa einem Monat und wurde bisher noch nicht behoben. Der Community Manager von Bose hat sich Anfang des Monats bereits dazu geäußert.

Fehler tritt auf, Ursache unklar

Man könne die beschriebenen Fehler bei internen Tests nichts entdecken. Es bedarf also der Hilfe der Nutzer, um dem auf den Grund zu gehen. Etliche User haben sich daher bereiterklärt, ihre Kopfhörer zur Analyse einzusenden.

Ein Firmware-Downgrade soll laut einigen Nutzern das Problem nicht behoben haben, wie Cnet berichtet.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mail Engineering-Manager Terry Blanchard wechselt zu Readdle

Meistens schauen wir genauer hin wenn Apple Neuzugänge erhält, doch heute betrachten wir einen Abgang von Apple, der sich jedoch seinem Arbeitsgebiet treu bleibt. Die Rede ist von Terry Blanchard, der von Apples Mail-Team zu Readdle wechselt. Readdle hat sich auf Produktivitäts-Apps für Apple Geräte spezialisiert und ist unter anderem für das Mail-Programm Spark verantwortlich.

Die intelligente Mailbox

“Die Zukunft der E-Mail erschaffen“, so lautet der Arbeits-Auftrag von Terry Blanchard und seinem Team. Wie Blanchard auf seiner LinkedIn Seite mitteilt, nimmt er bei Readdle die Position des vice president of engineering ein. Zu seiner Hauptaufgabe gehört die Weiterentwicklung des Mail-Clients Spark.

Wie er selber schreibt, habe er schon immer seinen neuen Arbeitgeber für seine „innovativen und wunderschönen Produkte“ bewundert. Natürlich hat auch Readdle lobende Worte für Terry Blanchard parat und freut sich Terry als wertvolle Ergänzung in dem Team begrüßen zu dürfen.

Auch wenn er den Arbeitgeber gewechselt hat, bleibt er seinem Gebiet treu, denn Blanchard leitete bei Apple die Abteilung für die hauseigene Mail-Anwendung. Aktuell gibt er zwar noch keine Ankündigung, doch wir können hoffentlich schon bald einige neue Funktionen für Spark erwarten.

Das Mail-Programm macht bereits jetzt einen guten Eindruck und führte beispielsweise auf dem Mac eine neue Methode für eine intelligente Mailbox ein. So überprüft die „Smart Inbox“ alle Posteingänge kontenübergreifend und ordnet dabei ungelesene Mails Kategorien zu. Beispielsweise werden bei Bedarf Mails von Menschen nach oben befördert, während maschinell erstellte Nachrichten wie Statusmeldungen, Versandmitteilungen oder Newsletter in einem eigenen Abschnitt landen. Falls ihr schon mal einen Testlauf mit Spark für den Mac unternehmen wollt, findet ihr im Mac App Store eine kostenlose Version. Für iOS gibt es ebenfalls eine kostenlose App im App Store für das iPhone, iPad und auch für die Apple Watch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „Gangstar New Orleans“, „KAMI 2“, „Meganoid(2017)“, „Dynasty Warriors: Unleashed“ uvm.

Nachdem in dieser Woche bereits der Strategie-Hit ROME: Total War – Barbarian Invasion (AppStore) für iPad erschienen ist, sind in den vergangenen Stunden wieder viele weitere tolle iOS Spiele im AppStore erschienen. Wir geben euch wie gewohnt einen Überblick am Morgen des heutigen Spiele-Donnerstags.

-i22961-Nach erfolgreichem Soft-Launch hat Gameloft heute Gangstar New Orleans: Online Open World Game (AppStore) weltweit veröffentlicht. Der Gratis-Download für iPhone und iPad ist ein neues Spiel in der von „GTA“ insprierten Action-Reihe.-gki22961-

-i23549-KAMI 2 (AppStore) von State of Play Games ist der Nachfolger des tollen Puzzle KAMI (AppStore). Diesmal ist der Download der Universal-App kostenlos und bietet wieder das beruhigende, aber süchtig machende Gameplay und über 100 Level.-gki23549-

-i24494-Mit Meganoid(2017) (AppStore) hat OrangePixel eine Neuauflage seines 2011 für iOS erschienenen Plattform-Klassikers mit zufallsbasierten Leveln veröffentlicht. Der Download der Universal-App kostet 3,99€.-gki24494-

-i24482-Necon bietet seit wenigen Stunden sein neues Prügelspiel Dynasty Warriors: Unleashed (AppStore) als Gratis-Download im AppStore an. Mehr Infos folgen (wie bei allen anderen Neuerscheinungen auch) in Kürze.-gki24482-

-i24476-Climb! AMiYP (AppStore) bringt euch einen Berg in eure Hosentasche, den es in der 1,99€ teuren App für iPhone und iPad zu besteigen gilt.-gki24476-

-i24489-In den Wilden Westen versetzt euch das Adventure Guns and Spurs (AppStore). Der Download der Universal-App kostet 99 Cent.-gki24489-

-i24486-Umbrella Games präsentiert sein neues kostenloses Highscore-Game Final Shift (AppStore), in dem ihr mit einem Raumschiff über 5 hindernisreiche Spuren fliegt.-gki24486-

-i24491-Wen I Am President! (AppStore) auf die Schippe nimmt, ist ganz offensichtlich. Die Universal-App von FredBear Games kostet 1,99€.-gki24491-

-i24498-Für alle Baseball-Fans hat es das offizielle MLB-Spiel R.B.I. Baseball 17 (AppStore) neu in den AppStore geschafft. Der Download auf iPhone und iPad kostet 4,99€.-gki24498-

-i24472-Full Fat ist mit seinem neuen Gratis-Download Blocky Baseball – Endless Baseball (AppStore), einem Highscore-Baseballspiel im Klötzchenlook, am Start.-gki24472-

-i24496-Und noch ein neues Baseball-Spiel für iOS: MLB Tap Sports Baseball 2017 (AppStore). Diesmal von Glu Games und wieder ein Gratis-Download.-gki24496-

-i24477-Dashy Square (AppStore) stammt von KasSanity, kostet 1,99€ und ist ein One-Touch-Game, bei dem ihr im Rhythmus der Musik durch 20 fertige sowie per Level-Editor selbst erstellte Level flitzt, springt und fliegt.-gki24477-

-i24503-Sidescroller-Space-Shooter-Action erwartet euch in Star Viper: space invasion (AppStore). Die Universal-App für iPhone und iPad ist ein Gratis-Download.-gki24503-

-i24473-Planet of the Apps präsentiert sein neues Puzzlespiel Circle Sweep – Logic Puzzle! Connect & Mach Orbs (AppStore). In dem Gratis-Download müsst ihr Kugeln gleicher Farbe auf einer Kreisbahn kombinieren.-gki24473-

-i24484-Erin: The Last Aos Sí (AppStore) bietet rundenbasierte Kämpfe mit RPG-Elementen als Gratis-Download.-gki24484-

-i24481-Der Gratis-Download Dualtris – the dual fields tile-matching (AppStore) erinnert an Tetris mit zwei Feldern.-gki24481-

-i24507-Auf das Gleichgewicht kommt es in Unbalance : Force touch (AppStore) an. In dem Gratis-Download balanciert ihr Dinge auf einer Wippe.-gki24507-

-i24509-Farbenfrohes One-Touch-Gameplay erwartet euch in Wire #SorryBro (AppStore). Der Download der Universal-App für iPhone und iPad ist kostenlos.-gki24509-

-i24502-ShooMachi (AppStore) ist ein „Retro JRPG style Bullet hell Shoot’em up game“ für iPhone und iPad als Gratis-Download.-gki24502-

-i24500-Scooter Squad (AppStore) ist ein Endless-Racer mit einem Roller, der für 1,99€ auf euer iPhone und iPad fährt.-gki24500-

Weitere neue iOS Spiele

-i24490-
-i24493-
-i24470-
-i24508-
-i24474-
-i24499-
-i24492-
-i24480-
-i24479-
-i24510-
-i24506-
-i24487-
-i24497-
-i24488-

Der Beitrag Neue iOS Spiele: „Gangstar New Orleans“, „KAMI 2“, „Meganoid(2017)“, „Dynasty Warriors: Unleashed“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TouchRetouch: Empfehlenswerte iPhone-App hilft, unerwünschte Objekte aus Fotos zu entfernen

Wir haben zuletzt im Jahr 2012 über die praktische kleine iPhone-App TouchRetouch berichtet.

TouchRetouch

Mittlerweile hat sich eine Menge im App Store getan, und auch die 1,99 Euro teure iPhone-Anwendung TouchRetouch (App Store-Link) hat so einige Updates mit Verbesserungen optischer und technischer Natur erfahren. Für die Installation der 28 MB großen App sollte man zudem über iOS 8.0 oder neuer verfügen. Auch ein deutsches Interface steht seit einiger Zeit bereit.

„TouchRetouch ist eine App, die Ihnen alle Werkzeuge zur Verfügung stellt, […] um im Nu unerwünschte Inhalte wirksam von Ihren iPhone-Fotos zu entfernen“, so lautet die eigene Beschreibung der Entwickler von ADVA Soft hinsichtlich der Funktionalität von TouchRetouch im App Store. „Entfernen Sie Telefonleitungen und Pfosten, Stromleitungen, entfernen Sie Oberflächenverzerrungen und Kratzer, entfernen Sie Photobombers, entfernen Sie Pickel und Hautunreinheiten, […] entfernen Sie alles, was Ihr Foto verunziert.“

Mit den letzten Updates, die es im Oktober des letzten Jahres in den Store geschafft haben, haben die Macher von TouchRetouch einige sinnvolle Optimierungen realisiert. So gibt es unter anderem einen Sofort-Reparatur-Modus, mit dem sich Objekte durch einfaches Markieren schnell und einfach entfernen lassen, und auch ein Tool, das unerwünschte Linien wie Oberleitungen entfernt. Dazu genügt es, einfach mit dem Finger über einen Teil der Linie zu streifen, um sie ganz zu löschen.

Manuelle Bearbeitung über Kopierstempel möglich

Eine neue One-Touch-Bearbeitung sorgt zudem dafür, dass kleine Makel mit nur einem Fingertipp ohne großen Aufwand fix aus dem Bild verschwinden. Diese Vorgehensweise eignet sich inbesondere für auffällige Kratzer oder gut kontrastierende, kleine Objekte. TouchRetouch bietet darüber hinaus auch manuelle Bearbeitungsmöglichkeiten mit Hilfe eines Kopierstempels und verfügt über eine Rückgängig- sowie Vorher-/Nachher-Funktion, um Änderungen am Bild sichtbar zu machen.

Mittlerweile halten auch schon viele Bildbearbeitungs-Apps für iOS, darunter die Flaggschiffe Snapseed oder Pixelmator, entsprechende Korrektur-Features bereit. Bei meinem direkten Vergleich mit diesen Anwendungen erzielte jedoch TouchRetouch eindeutig die besseren, da realistischeren Ergebnisse. Es ist in einem solchen Fall deutlich vorteilhafter für den Endnutzer, wenn sich eine App konkret auf ein besondere Funktion konzentriert und dieses kontinuierlich perfektioniert.

WP-Appbox: TouchRetouch (1,99 €, App Store) →

Der Artikel TouchRetouch: Empfehlenswerte iPhone-App hilft, unerwünschte Objekte aus Fotos zu entfernen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music mit deutlich mehr monatlich aktiven Nutzern als Spotify

Gestern wurde bekannt, dass Spotify Apples Idee, seinen Nutzern mit dem TV-Format Carpool Karaoke einen Mehrwert zu bieten, in einer Gewissen weise übernehmen und seinerseits ein ähnliches Format namens "Traffic Jams" ausstrahlen wird. Offenbar wird der Druck von Seiten Apples auf den direkten Konkurrenten immer stärker. So haben die Marktanalysten von Verto (via TechCrunch) herausgfeunden, dass Apple Music derzeit über eine größere Anzahl von monatlich aktiven Nutzern verfügt, als dies bei Spotify der Fall ist. Und das, obwohl die absoluten Abonnentenzahlen von Spotify nach wie vor deutlich höher sind als bei Apple Music. Zum Teil ist dies aber wohl auch auf die initiale dreimonate Probephase für das Angebot aus Cupertino, welches sich über verschiedene Kooperationen auch noch weiter ausdehnen lässt. Laut Verto lag die Zahl der aktiven Apple Music Nutzer im Februar 2017 bei 40,7 Millionen. Die echte Zahl könnte durchaus noch höher ausfallen, da die Anaylsten lediglich die mobile Nutzung des Dienstes erfasst hat. Auf den Plätzen folgen schließlich der Radio-Dienst Pandora mit 32,6 Millionen und Spotify mit 30,4 Millionen Nutzern. Die Daten stammen dabei von 20.000 Nutzern in Großbritannien und den USA.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gear 360 mit iPhone-Anbindung: Neue Kamera filmt in 4K

Shortnews: Neben dem neuen Galaxy S8 hat Samsung gestern Abend auch noch eine neue Gear 360 präsentiert.

Die neue Version der Rundum-Kamera bringt einige, sinnvoll Änderungen mit. So sind Aufnahmen nun in bester 4K-Qualität möglich. Das ist ein ebenso folgerichtiger Schritt wie die neue Live-Streaming Funktion der Gear 360. Videos können so etwa direkt auf Facebook oder Youtube gestreamt werden.

Das Gerät soll nach Herstellerangaben mit einer einzigen Akkuladung 130 Minuten bei 2K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen können. 4K-Videos werden laut Samsung mit maximal 24 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Fotos haben eine Auflösung von maximal 15 Megapixeln. Das Format ist im Nachhinein wählbar.

Außerdem ist das nun stabförmige Modell neben Android auch mit iOS über eine App verknüpfbar.

Marktstart? Bald.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 10.2 sorgt für Problem auf Apple TV Geräten

Das neue tvOS 10.2 sorgt bei einigen Apple TV Geräten für ein Problem mit AirPlay.

Seit Montag ist tvOS 10.2 für alle User verfügbar. Das Update brachte kleinere Neuerungen wie das Streamen ausgeliehener Filme auf mehreren Geräten und eine iPad-Version der Apple TV Remote. Allerdings scheint es auch Probleme mit AirPlay zu geben.

Denn das Apple TV verlangt ab sofort hinter den Kulissen eine Verifikation von Software, die sich mit der Box verbinden will. Dies kann aber nur in Zusammenarbeit mit der Apple-Hardware, auf der die Software installiert ist, geschehen.

Viele Drittanbieter-Apps betroffen

Diese Funktion haben nicht alle AirPlay-fähigen Apps für iOS und Mac. So berichtet etwa die Entwicklerfirma Rogue Amoeba, dass ihre App Airfoil sich nicht mit der neuen Version von tvOS verbinden kann. User, die die App mit dem Apple TV verwenden, sollten also nicht aktualisieren.

Auch in der gestern ausgegebenen Beta 1 von tvOS 10.2.1 besteht die Blockierung noch. Ob Apple sie absichtlich eingebaut hat und was Entwickler dagegen tun könnten, ist noch unklar.

Fakt ist nur, dass tvOS 10.2 ausschließlich auf offizieller Apple-Software, von Apple-Hardware aus, auf AirPlay-Anfragen reagiert.

Apple TV Remote Apple TV Remote
(170)
Gratis (universal, 12 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

fuboTV Premier for $5

Keep Your Cable for a Fraction of the Price & Access It Anywhere with fuboTV
Expires May 29, 2017 23:59 PST
Buy now and get 85% off




KEY FEATURES

While initially built as a go to streaming spot for soccer matches, fuboTV has made major strides both within and well beyond the sports world. As more and more people cut the cable cord to save money, fuboTV has filled the gap, offering affordable plans to view your favorite HD channels live. From major networks like NBC and FOX, to cable channels like A&E and FXX, to a range of sports channels including FS1, NBC Sports Network, and NBA TV, fuboTV marks the glorious intersection between live television and affordability.

"fuboTV has taken a major step toward becoming a significant player in the live streaming market and competing with the likes of Sling TV, PlayStation Vue, and DirecTV Now," Streaming Observer

    Watch 51 channels live on any device, including NBC, FOX, FOX News, MSNBC, A&E, FX, NBA TV, & much more Access channels via your smartphone, tablet, Roku, Apple TV, Amazon Fire, & more Save big money on cable bills by cutting the cord

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

Compatibility

    iPhone iPad Android Chromecast Roku Apple TV 4th Gen Amazon Fire TV Android TV

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Redemption: must redeem within 7 days of purchase Length of access: 1 month
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Turbo Riders: Fun Math Game for Grade 1 to 5 Kids

Der Jetpack Guy und seine Heldenfreunde rufen dich zu einem episches Abenteuer durch die WACKY Welten. Er hat tonnenweise verrückt aussehende Freunde, aber sie alle brauchen deine Mathe Supermächte, um es durch dieses anspruchsvolle unvorhersehbare Spiel zu schaffen.

Stoppe die Feinde mit Wasserballons, Katzen, Roboterköpfen und anderen lustigen Geschossen! Wie weit kannst du reiten? Verwende deine Ninja Reflexe um jedes Level zu meistern und deine mathematischen Fähigkeiten, um neue Charaktere und Power-Ups freizuschalten. Bist du der beste Turbo Rider unter deinen Freunden?

Von den preisgekrönten Schöpfern von Milk Hunt & Hop Star kommt Turbo Riders. Ein Spiel welches die Reflexe und Konzentrationsfähigkeit der Kinder bis an die Grenzen testet. Und natürlich gibt es eine Menge spaßige Mathe Aufgaben zu lösen. Das Spiel ist extrem herausfordernd. Kann Ihr Kind dasjenige mit Ninja Reflexen sein, um jedes Level zu erreichen?

Sobald die Kinder in die verschiedenen verrückten Welten eintreten, werden sie kostbare Münzen sammeln, während sie die Alien Feinde daran hindern werden, voranzukommen. Anschließend testen und entwickeln sie ihre mathematischen Fähigkeiten, um neue Charaktere und Power-Ups freizuschalten. Jede richtige Antwort erhöht ihre Chance, die unwahrscheinlich harten Levels zu erreichen.

Ob Ihr Kind in der 1., 2., 3., 4. oder 5. Klasse ist, Turbo Riders herausfordernde Mathematikaufgaben werden ihnen helfen, erstaunlich schnelle Fortschritte zu erzielen, während sie sich auf einer abenteuerlichen Reise begeben!

MATHE FÜR DEN ECHTEN GAMER
Kinder lieben mobile Spiele.Turbo Riders wurde vor allem als ein lustiges mobiles Spiel entworfen, integriert mit anspruchsvollen visuellen und mentalen Mathematikaufgaben, welche den Kindern helfen wird, zu verstehen und Vertrauen zu gewinnen, während der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt!

LOSLEGEN & SPIELEN
Leicht zu tippen (spielen), schwer zu meistern, bringt Spaß für Gelegenheitsspieler sowie für bildungsorientierte Spieler

SPEZIFISCHES LERNEN UND ÜBEN
Verschiedene Kinder haben unterschiedliche Lernstile. Turbo Riders gibt Kindern die Möglichkeit, in ihrem eigenen Tempo voranzuschreiten. Die Themen decken visuelle, mentale und sprachliche Probleme ab, mit Hinweisen zu jedem Schritt, um dem Kind zu helfen, jede Frage zu verstehen. Die spielerischen Fragen sorgen dafür, dass Mathe mehr Spaß macht und interessanter wird für das Kind.

EINFACHER FORTSCHRITTSBERICHT ÜBER ALLE SKIDOS-SPIELE
In allen von Skidos entwickelten Spielen, einschließlich Turbo Riders, können Sie den Fortschritt des Kindes über verschiedene Fähigkeiten und Zeiträume verfolgen, so dass Sie sehen können, wo sie Schwierigkeiten haben und wo sie Fortschritte machen. Kinder können mehrere Spiele spielen, die von Skidos entwickelt wurden. Die Eltern haben die Möglichkeit, die Lernfortschritte der Kinder auf einem Dashboard zu verfolgen und ebenfalls einen Aktionsplan zu erstellen, was ihnen helfen wird, sich weiter zu steigern.

GLOBALE LERNSTANDARDS
Die gesamte Frage Datenbank von Turbo Riders ist auf allen globalen Mathe Standards für die Klassen 1 bis 5 ausgerichtet und umfasst eine umfangreiche Themenliste.

KINDERFREUNDLICHE FUNKTIONEN BEINHALTEN:
– Intuitive und sichere Gestaltung, ohne Werbung, keine In-Apps.
– Ziele, Münzen und Charaktere belohnen Erfolg und spornen zum Üben an
– Viele Helden mit besonderen Kräften!

Folgende Themen werden behandelt:
1. Zahlen & Zählen bis zu 1000
2. Addition von zwei Zahlen bis zu 1000
3. Subtraktion von Zahlen bis zu 1000
4. Zahlenvergleich bis zu 1000
5. Addition von 3 oder 4 Zahlen bis zu 100
6. Addieren und Subtrahieren mit Zehner- und Hunderterzahlen
7. Multiplikation von Zahlen bis zu 100
8. Bestimmung von Faktoren
9. Bestimmung von Primzahlen oder zusammengesetzten Zahlen
10. Stellenwerte und Rundung
11. Bruchrechnen
12. Dezimalzahlen
13. Exponenten
14. Divisoren und Quotienten
15. Gemischte Operationen
16. Spielbasierte visuelle Mathematik

WP-Appbox: Turbo Riders: Fun Math Game for Grade 1 to 5 Kids (4,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blue Apron Plans for $25

Impress a Date, Friend, or Family Member with Sustainable Ingredients & Recipes for Two
Expires June 29, 2017 23:59 PST
Buy now and get 58% off




KEY FEATURES

Whether you're new to the kitchen or you're looking to spice things up with exciting, seasonal recipes, Blue Apron will deliver just what you need. It's simple - you'll get fresh, gourmet recipes and the highest quality, sustainably-sourced ingredients to bring them to life. With this incredible deal, you'll prepare three meals for two people within a week's time. Just long enough to get hooked on delicious home cooking.

Receive pre-portioned ingredients for 3 recipes to be cooked & enjoyed by 2 people delivered to your door Enjoy farm-fresh produce, high-quality antibiotic free meats & sustainable seafood, artisanal spices, grains & cheeses Learn to cook with Blue Apron's always original and top notch recipes, new every week Support small-scale farmers with specialty produce and unique ingredients Meals are 500-800 calories per serving Blue Apron is available to most U.S. addresses excluding Alaska & Hawaii. To see if Blue Apron delivers to your area, click here Note: for new subscribers only

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

Limit: 1 voucher per customer. Customers may purchase one additional voucher as a gift. Blue Apron is available nationwide to most addresses excluding Alaska and Hawaii. To see if Blue Apron delivers to your area, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ITIL Foundation Training for IT Professionals for $29

Build a Structured IT Service Using the World-Renowned Information Technology Infrastructure Library
Expires March 08, 2024 23:59 PST
Buy now and get 98% off

KEY FEATURES

Businesses need IT professionals to operate efficiently. Understanding ITIL will allow you to optimize your IT service, and help you build better strategies to keep customers happy. Beginning with an assessment of your current IT service offering, you’ll be ready to take the ITIL Foundation exam by course’s end.

    Begin the process of planning & migrating to an ITIL-based service operation Define a service strategy that meets the needs of your users Access 20 hours of ITIL-certified training Gain a working knowledge of the ITIL framework & its applications to streamline IT service provision Improve job performance, especially with businesses already using ITIL to manage delivery Prepare for the ITIL Foundation exam to become certified as an ITIL Practitioner

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: 6 months Access options: web streaming, mobile streaming Exam fees not included Course completion certificate included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels No software included Free support available 24/5 via email, telephone or chat

Compatibility

    iPad Mac Windows Processor: 1 gigahertz (GHz) RAM: 1 GB Operating systems: Windows 7, Windows 8, iOS Browsers: Internet Explorer 11, Google Chrome, Safari 8, Mozilla Firefox

THE EXPERT

Vizualcoaching is an institution of passionate and talented educationists who support over 300,000 students around the world. The institution consists of more than 180 individuals all specializing in their own aspects of combining education with technology. Recognized as a brand that focuses on innovation, technology, and psychology, Vizualcoaching is a market leader in the development and delivery of online education. For more information on this course and instructor, click here..
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: