Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 644.719 Artikeln · 3,41 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Produktivität
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Finanzen
8.
Musik
9.
Bildung
10.
Fotografie

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Fotografie
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Wirtschaft
8.
Produktivität
9.
Musik
10.
Soziale Netze

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Produktivität
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Wetter
9.
Spiele
10.
Lifestyle

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Bildung
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Wetter
8.
Wetter
9.
Dienstprogramme
10.
Produktivität

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Drama
8.
Western
9.
Comedy
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Western
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Comedy
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Luis Fonsi
2.
Alice Merton
3.
Robin Schulz
4.
Alle Farben & Janieck
5.
Helene Fischer
6.
Adel Tawil
7.
Kay One
8.
Burak Yeter
9.
Harry Styles
10.
Kamaliya

Alben

1.
Helene Fischer
2.
Die drei ???
3.
Verschiedene Interpreten
4.
LINKIN PARK
5.
Mark Forster
6.
Various Artists
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Harry Styles
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Alice Merton

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

300 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

22. März 2017

Super Mario Run für Android ist da

Lange mussten Besitzer eines Android Smartphones warten aber nun ist er da. Super Mario hüpft ab sofort auch auf Android Geräten.

Im Google Play Store kann das Spiel heruntergeladen werden. Wie schon bei der Version fürs iPhone sind die ersten 3 Level gratis. Wer auch die restlichen 21 Levels freischalten möchte zahlt 10 CHF bezw 10 €uro.

Ist viel Geld aber meiner Meinung nach jeden Cent wert. Es gibt keine nervige Werbung und auch keine weiter notwendigen In-App-Käufe.

Viel Spass beim Gamen.

WP-Appbox: Super Mario Run (Kostenlos+, Google Play) →

Der Beitrag Super Mario Run für Android ist da erschien zuerst auf iFrick.ch - Nothing but Tech.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo Switch

Die neue Konsole von Nintendo ist medial stark präsent. Werbung auf allen Kanälen führt dazu, dass jeder weiß, dass die Nintendo Switch auf dem Markt ist. Was steckt hinter der Nintendo Switch und lohnt es sich, sich eine zu kaufen?

Foto: Amazon

Was ist die Nintendo Switch

Die Nintendo Switch ist eine Spielekonsole. In erster Linie konzipiert um unterwegs zu spielen, mit dem mitgelieferten Dock aber auch in der Lage mit dem Fernseher verbunden zu werden. Das Neue an der Nintendo Switch sind die abnehmbaren Controller. Die eigentliche Konsole erinnert an ein etwas dickeres Tablet. An den Schmalseiten ist jeweils ein Controller befestigt. Man kann damit in drei verschiedenen Modi spielen.

Controller an der Switch

Man kann die beiden Controller direkt am Switch lassen um zu spielen. Die Nintendo Switch liegt dann sehr gut in der Hand und kann wie eine mobile Spielekonsole verwendet werden. Dieser Modus ist die eigentliche Stärke der Konsole. Der 6,2″ Touchscreen erfüllt hohe Erwartungen, spiegelt aber teilweise sehr stark.

Controller einzeln

Die beiden Controller können für ein Multiplayer-Game einzeln verwendet werden. Jeder Spieler verwendet dann einen der beiden Controller. Für diesen Multiplayer-Modus ist die Nintendo Switch mit einem Standfuß ausgestattet. Der Standfuß kann ausgeklappt werden. Dadurch kann man die Konsole auf den Tisch stellen um zu spielen. Genauso kann man sie aber auch in den Dock stecken und am Fernseher spielen. Im Lieferumfang befinden sich auch zwei Handschlaufen für diesen Modus.

Controller verbinden

Spielt man alleine, dann kann man die beiden Controller auch von der Switch abnehmen und auf einem, im Lieferumfang enthaltenen, Controllergriff montieren. So erhält man einen recht kleinen, aber voll funktionstüchtigen Controller. Man kann damit vor der, mit dem Standfuß aufgestellten Console, oder am Fernseher spielen.

Nachteile der Nintento Switch

Bisherige Testberichte kritisieren hauptsächlich zwei Punkte. Der erste ist der Lüfter. Die Kühlung erfolgt mit einem Lüfter, der auf der Oberseite der Konsole einen Auslaß hat. Dieser Lüfter ist relativ laut. Spielt man alleine und ohne Ton, beispielsweise im Schlafzimmer, dann fällt das Geräusch auf. Der zweite Kritikpunkt ist die Akkulaufzeit. 2,5 bis zu 3 Stunden kann man das Spielvergnügen unterwegs genießen, danach ist der Akku leer. Allerdings kann man die Konsole auch mit einer geeigneten Powerbank wieder aufladen.

Vorteile der Nintendo Switch

Einer der Vorteile ist, dass die Konsole sehr gut in der Hand liegt, wenn die beiden Controller montiert sind. Der Wechsel zwischen dem Dock, also der Übertragung auf den Fernseher, funktioniert blitzschnell und auch das Betriebssystem selbst überzeugt durch schnelle Wechsel und Reaktionszeiten.

Die Nintendo Switch definiert das Spielen an der Konsole neu. Während man mit stationären Konsolen eben nur daheim vor dem Fernseher spielen kann, kann man das Spiel einfach mitnehmen und unterwegs weiterspielen.

Aktuelle Spiele

Nachdem die Konsole erst Anfang März 2017 auf den Markt gekommen ist, ist die Auswahl an Spielen überschaubar. Das Flagschiff der Spiele ist aktuell Legend of Zelda – Breath of the Wild. Ein Open-World-Abenteuer, das den Spieler nicht an einen festen Spielablauf bindet, sondern einfach nach Belieben durchlaufen werden kann. Die Grafik begeistert die Fans und auch die Geschwindigkeit beeindruckt die Spieler.

Die Nintendo Switch setzt neue Maßstäbe im Konsolenspiel. Der Anspruch ist nicht, Playstation & Co. zu ersetzen, sondern ein völlig neues Konzept zu bieten. Auf jeden Fall ein interessantes neues Spielzeug!

Der Beitrag Nintendo Switch erschien zuerst auf iMeister.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Anker SoundBuds Slim

[​IMG]

"Alles ist besser mit Bluetooth", so ein Zitat aus einer erfolgreichen amerikanischen Sitcom. Zumindest bei Kopfhörern geht der Trend aktuell tatsächlich in diese Richtung. Neben teureren Lösungen von Herstellern wie Apple oder der Tochter Beats gibt es auch unzählige günstigere Lösungen von Drittherstellern ab gut 20 Euro. Der Hersteller Anker bietet jetzt mit den SoundBuds Slim...

Ausprobiert: Anker SoundBuds Slim
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 9,7″ iPad mit atemberaubendem Retina Display & unglaublicher Performance

Der ganze Spass und die Power des iPad jetzt ab 389 Franken

Apple hat das iPad im beliebtesten Formfaktor aktualisiert und mit einem helleren 9,7″ Retina Display und herausragender Leistung ausgestattet – das alles zu dem bisher günstigsten Preis, beginnend ab Fr. 389.-. Entworfen für ein Höchstmass an Mobilität und Benutzerfreundlichkeit ist iPad das weltweit beliebteste Tablet und in Kombination mit der unglaublichen Leistung und einer ganztägigen Akkulaufzeit der primäre Computer für Millionen von Anwendern auf der ganzen Welt. Durch die mehr als 1,3 Millionen speziell für das iPad entwickelten Apps können Kunden noch mehr erleben, sei es das Kodieren mit Swift Playgrounds zu erlernen, das Lesen von Büchern auf dem grossen Bildschirm, die Steigerung der Produktivität durch Microsoft Office oder den Einsatz von Multitasking-Funktionen wie beispielsweise dem Split Screen.

„iPad ist das beliebteste Tablet auf der Welt. Die Kunden schätzen das grosse, 9,7″ Display für jede Art von Anwendung; vom Anschauen von Fernsehen und Filmen über das Browsen im Internet bis hin zu FaceTime-Anrufen oder dem Betrachten von Fotos – und ab sofort ist es noch günstiger“, sagt Philip Schiller, Apples Senior Vice President Worldwide Marketing . „Neue Kunden und alle, die sich ein Upgrade überlegen, werden das neue iPad mit seinem wunderschönen Retina Display, unserem leistungsstarken A9 Chip und dem Zugriff auf die mehr als 1,3 Millionen speziell für iPad entwickelten Apps für den Einsatz zu Hause, in der Schule und für die Arbeit lieben.“

iPad bietet ein wunderschönes helles Retina Display mit über 3,1 Millionen Pixel für atemberaubende Bilder und Videos und ist eingebettet in einem robusten, dünnen Aluminium-Unibody-Gehäuse für ein Höchstmass an Mobilität und Widerstandsfähigkeit bei einem Gewicht von weniger als 500 Gramm. Der von Apple entwickelte A9 Chip mit 64-Bit-Desktop-Architektur sorgt für schnelle Datenverarbeitung und Grafik-Performance bei Apps und Spielen, und das mit der gleichen ganztägigen Akkulaufzeit1, die Kunden mittlerweile vom iPad gewohnt sind.

Die Front- und Rückseitenkameras ermöglichen aussergewöhnliche Low-Light- und HD-Videoaufnahmen, FaceTime-Anrufe mit Freunden und Familie sind einfach und machen Spass und das grosse Retina Display ist der perfekte Sucher zum Festhalten unvergesslicher Erinnerungen. Das Verbinden mit dem iPad funktioniert dank ultraschneller drahtloser Verbindungsmöglichkeiten einfach und schnell und die Unterstützung von LTE-Mobilfunkbändern auf der ganzen Welt hilft Anwendern auch auf Reisen immer verbunden zu bleiben2. Apple SIM macht es noch einfacher, unterwegs spezifische Datentarife für mehr als 140 Länder direkt auf das Gerät zu laden.

Touch ID gibt iPad-Anwendern eine einfache und sichere Möglichkeit das iPad zu entsperren, persönliche Informationen sicher in Apps zu behalten und Käufe aus dem App Store, iTunes Store und iBooks Store per Fingerabdruck zu erlauben. Mit Apple Pay werden Zahlungen auf dem iPad für Waren und Dienstleistungen innerhalb von Apps oder auf einer Website in Safari einfacher wie nie zuvor.

iPad wird mit iOS 10 ausgeliefert, das ausdrucksvollere und animierte Möglichkeiten bietet, um in Nachrichten zu kommunizieren; neue Wege, um Siri mit Lieblingsapps zu verwenden, neu gestaltete Karten zur besseren Navigation oder Apps wie Fotos, Apple Music und News. Mit der neuen Home App kann das intelligente Haus einfach und sicher eingerichtet, verwaltet und kontrolliert werden – alles von einer Stelle aus. Multitasking-Funktionen wie beispielsweise Slide Over, Split View und Picture-in-Picture helfen dabei sogar noch produktiver zu sein.

Preise & Verfügbarkeit
• iPad wird in Silber, Gold und Space Grau ab Fr. 389.- für das 32GB WiFi-Modell und ab Fr. 539.- für das 32GB WiFi + Cellular-Modell über Apple.com/chde und in den Apple Stores erhältlich sein. Weitere Informationen findet man unter apple.com/chde/ipad.

• iPad kann ab Freitag, 24. März online unter Apple.com bestellt werden und die Auslieferung an Kunden sowie die Verfügbarkeit in Apple Stores, bei ausgewählten Mobilfunkanbietern und autorisierten Apple Händlern beginnt nächste Woche in mehr als 20 Ländern – darunter in der Schweiz.

• Smart Cover aus Silikon für iPad sind für Fr. 39.- in Anthrazit, Weiss, Mitternachtsblau, Sandrosa und als Product (RED)-Version unter Apple.com und in den Apple Stores erhältlich.

• iPad mini 4, erhältlich unter Apple.com und in den Apple Stores in Silber, Gold und Space Grau, bietet jetzt mehr Speicherkapazität für den gleichen Preis ab Fr. 479.- für das 128GB Wi-Fi Modell und Fr. 629.- für das 128GB Wi-Fi + Cellular Modell.

• Jedem Kunden, der iPad bei Apple kauft, wird ein kostenloses Persönliches Setup im Store oder online angeboten4, um dabei zu helfen sein iPad individuell einzurichten mit E-Mail, neuen Apps und vielem mehr.

• Jeder, der mehr über sein neues iPad erfahren möchte, kann sich für einen der kostenlosen Workshops registrieren, die in allen Apple Stores angeboten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.6 veröffentlicht - Videos einmal mieten und überall ansehen

[​IMG]

Apple zeigte sich gestern äußerst aktiv. In der Menge der Meldungen ging eine Veröffentlichung etwas unter - die von iTunes 12.6. Besonders zu unterstreichen ist eine Funktion rund um Mietfilme.

Bisher konnten gemietete Filme nur auf dem Gerät abgespielt werden auf dem der Film auch gemietet bzw. bezahlt wurde. Diese Einschränkung ist bald Geschichte. Demnach sollen die Titel bald auf allen Geräten...

iTunes 12.6 veröffentlicht - Videos einmal mieten und überall ansehen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Code in den Betas von iOS 10.3 gibt Hinweise auf neue iPad Pros

Wann immer sich der inzwischen zu einiger Berühmtheit gelangte Entwickler Steve Troughton-Smith mit seinen Funden in den Tiefen von Apples Betriebssystemen zu Wort meldet, gilt es aufzupassen. Aktuell ist er wieder in den Betas von iOS 10.3 fündig geworden und hat dabei Hinweise auf kommende iPads entdeckt. Bei den neuen iPads gibt der Code zwar keine genaueren Erkenntnisse her, deutet aber an, dass künftige Modelle Frameraten schneller als mit 60 fps rendern können. Das aktuelle iPad Pro kann bereits mit Eingaben durch den Apple Pencil mit 240 Hertz verarbeiten, allerdings kann das Display diese aktuell nicht in derselben Geschwindigkeit verbarbeiten. Mit einer Verbesserung der Bildschirm-Aktualisierungszeit könnte Apple Verzögerungen bei der Eingabe mit dem Apple Pencil weiter verringern und so ein noch responsiveres Zeichnen ermöglichen. Es gilt als wahrscheinlich, dass dies bereits bei der nächsten Version des iPad Pro der Fall sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps: Standort und Reiseverlauf in Echtzeit teilen

Seit iOS 6 implementiert Apple eine eigene Karten-App. Darüberhinaus lassen sich weitere Karten-Apps aus dem App Store laden. Dazu zählt unter anderem Google Maps. Für die hauseigene Karten-App hat Google nun eine neue Funktion angekündigt.

Teilt euren Standort und Reiseverlauf in Echtzeit über Google Maps

Ihr kennt vermutlich Fragen wie „Wo bist du gerade?“ oder „Wann bist du ungefähr zu Hause?“. Diese oder ähnliche Fragen hört ihr vermutlich von Freunden oder Bekannten in regelmäßigen Abständen.

In Kürze werden Nutzer von Google Maps weltweit diese Fragen mit nur wenigen Klicks beantworten können, ohne dabei die Google-Maps-App verlassen zu müssen. Egal ob per Smartphone oder auf dem PC-Desktop ‒ Android- und iOS-Nutzer können ihre Position in Echtzeit mit ihren Kontakten teilen.

Immer wenn ihr jemanden darüber informieren möchtet, wo ihr gerade steckt, öffnet ihr das seitliche Menü oder klickt auf den blauen Punkt, der euren Standort markiert. Anschließend wählt ihr „Standort teilen“ aus und entscheidet, wem ihr diese Info zukommen lassen möchtet. Zudem könnt ihr den Standort-Link über eure bevorzugte Nachrichten-App mit euren Google-Kontakten oder auch mit Freunden oder Familienangehörigen teilen.

Google schreibt

Sobald ihr euren Standort freigebt, sehen euch die zuvor ausgewählten Personen auf ihrer Google-Maps-Karte. Ihr selbst seht ein Symbol über dem Kompass eurer eigenen Google-Maps-Karte, das euch daran erinnert, dass ihr euren Standort aktiv teilt. Wenn ihr es euch anders überlegt bzw. euren Standort nicht mehr teilen wollt, könnt ihr das einfach deaktivieren.

Seid ihr gerade unterwegs und nutzt aktiv die Navigationsfunktion, so könnt ihr auch euren Reiseverlauf freigeben. Ausgewählte Personen können dann eure erwartete Ankunftszeit und zurückgelegten Weg sehen. Die Freigabe endet automatisch, wenn ihr ankommt.

Apple setzt bei iMessage schon länger auf die Funktion, einen Standort dauert und für einen bestimmten Zeitraum für Freunde und Bekannte freizugeben. Auch WhatsApp arbeitet aktuell an dieser Funktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verzichtet beim roten iPhone in China auf den (Product)RED-Zusatz

Das gestern von Apple vorgestellte rote iPhone 7 fügt sich wenig überraschend in Apples durchaus ausgeprägtes Sortiment an (Product)RED-Produkten ein, deren Erlös zum Teil an den Global Fund zur Bekämpfung von AIDS geht. Dabei wird der (Product)RED-Zusatz stets gemeinsam mit dem Produktnamen angegeben. Dies gilt allerdings offenbar nicht überall, wie die Kollegen von TechCrunch bemerken. So verzichtet Apple in China auf den Zusatz. Ein Umstand, der besonders dann auffällt, wenn man die chinesische (rechts) mit der taiwanesischen Webseite (links) vergleicht, die beide auf derselben Sprache basieren. In China aber verkauft Apple das Gerät "lediglich" als weitere Farbvariante.

Der Grund hierfür dürfte sein, dass das Thema Sexualität in China nach wie vor eher schwierig ist. Dies betrifft auch die Themen AIDS und HIV, die im Reich der Mitte eine Zeit lang als Konsequenz aus dem Kontakt zum Westen angesehen wurden. Auch wenn sich der Blick hierauf inzwischen ein wenig liberaler gestaltet, ist es wahrscheinlich, dass Apple auf den Zusatz verzichtet, um möglichen Spannungen mit der chinesischen Regierung aus dem Wege zu gehen. Ohnehin hat man ja in China bereits seit einiger Zeit einen eher schwierigen Stand.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone war 2016 das meistverkaufte Smartphone

Das am häufigsten verkaufte Smartphone des vergangenen Jahres war das iPhone, genauer gesagt das iPhone 6s. Einer Statistik von IHS Markit zufolge gehen sogar die ersten vier Plätze an Apple. So ziemlich genau der Rest der Top 10 geht an Samsung mit einem kleinen Schönheitheitsfehler. Dieser kommt von Oppo und ist vor allem in Indien und China beliebt gewesen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AcePlayer Plus -Der beste Video-Player

AcePlayer spielt/stream fast alle Film-Dateiformate ohne Umwandlung direkt auf dem iPhone/iPod/iPad. Übertragen Sie einfach die Mediendateien über das iTunes File-Sharing oder per WiFi auf ihr iOS-Gerät. Diese können dann sofort abgespielt werden. Mit dem integrierten Downloader und dem FTP/Samba-Client können nicht nur lokale Medien wiedergegeben werden – ACE-Player ist ein „Movie Player & Downloader & Streaming Media Player“! Sie können auch von fast jedem UPnP/DLNA-Medienserver Dateien auf ihr iOS-Gerät streamen oder downloaden.

Features
1. Es werden fast alle Videoformate unterstützt: WMV, AVI, MKV, RMVB, RM, XVID, MP4, 3GP, MPG…
2. Es werden fast alle Audioformate unterstützt: MP3, WMA, RM, ACC, OGG, APE, FLAC,FLV…
3. Unterstützung von smi, srt, ass, ssa, sub txt Untertiteln.
4. Synchronisieren von Filmen über iTunes.
5. Wi-Fi Unterstützung für den Download von Mediendateien vom PC auf iOS-Geräte.
6. Eingebauter „Open Url“-Client für die Unterstützung von HTTP, FTP, MMS, RTSP, SMB, RTP streaming.
7. Eingebauter UPnP-Client für streaming/download von Mediendateien von fast allen UPnP/DLNA-Medienservern.
8. Eingebauter FTP-Client für das streamen/downloaden von Mediendateien von FTP-Servern (Anmerkung: streamen nur im PASV-Modus).
9. Eingebauter Samba-Client für streaming/downloaden von Mediendateien von Samba-Servern.
10. Eingebauter Dateimanager. Unterstützt wird: Verschieben von Dateien zwischen Ordnern, Dateien löschen und umbenennen, Ordner erstellen und umbenennen
11. Eingebauter Datei-Downloader. Dateien können von FTP/Samba/UPnP-Servern geladen werden (pausieren und fortsetzen wird unterstützt).
12. Multi-Playlist wird unterstützt: Erstellen von Playlisten, Hinzufügen von Dateien. Ordner werden automatisch als Playliste verwendet
13.“Öffnen in“ Feature unterstützt: öffnen Sie Video und Audio Dateien aus Mailanhängen und dem Safari-Web-Browser.
14. aceplayer://URL Schema.
15. iPad 2 Dual-Core (A5 Prozessor) Decodierung von Medien unterstützt. 
16.TV-Out unterstützt.
17. AirPlay wird unterstützt (Anmerkung: Nur für QuickTime-Plugin).
18. Eingebauter Bildbetrachter mit Unterstützung von: jpeg, jpg, png, bmp…
19. Spielt Musik im Hintergrund. So kann ACEPlayer mit Playlist-Verwendung als alternativer Musikplayer verwendet werden.
20. Ordner können mit Passwörtern versehen werden. einfach im Dateimanager den rechten Knopf drücken.
21. Gesten-Steuerung: Doppel-Klick um den Vollbildmodus ein- oder auszuschalten, Einfachklick um die Bedienelemente des Players ein- oder auszublenden, nach links ziehen um zurückzuspringen, nach rechts ziehen um vorzuspringen.
FAQ
1. How to use win7 as a media server?
http://ranysoft.wordpress.com/2012/06/03/config-win7-to-be-a-upnp-server/

WP-Appbox: AcePlayer Plus -Der beste Video-Player (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zahlt Chance the Rapper 0,5 Mio Dollar für 2 Wochen Exklusivrechte

[​IMG]

Apple gibt sich sehr viel Mühe Apple Music für (zukünftige) Abonnenten interessant zu gestalten. Neben der Entwicklung eigener Formate für den Abodienst gibt es auch immer wieder Exklusivdeals.

Nun wurden die Details einer älteren Kooperation bekannt. Der Musiker "Chance the Rapper" erhielt 500.000 Dollar für die exklusive Veröffentlichung auf Apple Music. Sein Album "Coloring Book" war zwei...

Apple zahlt Chance the Rapper 0,5 Mio Dollar für 2 Wochen Exklusivrechte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone war das beliebteste Smartphone des Jahres 2016

Stimmen die Zahlen der Marktbeobachter von IHS Markit, war das iPhone das beliebteste Smartphone des vergangenen Jahres. So haben die Analysten ermittelt, dass das iPhone 6s das meistverkaufte Smartphone im Jahr 2016 war, dicht gefolgt von iPhone 7, iPhone 7 Plus und iPhone 6s Plus. Dabei beruft sich IHS Markit auf die hauseigene Datenbank, in der die Smartphone-Absätze von über 350 Modellen quartalsweise erfasst werden. Erst auf dem fünften Platz folgt mit dem Samsung Galaxy S7 Edge das erste Gerät eines Konkurrenten. Komplett in der Liste fehlt (wenig überraschend) das von dem Akku-Debakel geplagte Samsung Galaxy Note7. Die Tatsache das Apple so deutlich vor Samsung liegt, ist dennoch mehr als bemerkenswert, bedenkt man, dass die Flaggschiffe der Koreaner, das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge, bereits im März 2016 auf den Markt kamen und damit ziemlich genau ein halbes Jahr vor dem iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus.

Mit dem Oppo A53 findet sich in der Aufstellung lediglich ein einziges Smartophone, welches nicht von Apple oder Samsung stammt. Das Gerät ist vor allem in China und Indien sehr beliebt. Huawei, nach Samsung und Apple immerhin drittgrößter Smartphone-Hersteller der Welt, konnte hingegen kein eigenes Gerät in der Aufstellung von IHS Markit platzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Apple verzichtet auf (PRODUCT)RED Erwähnung in China

Gestern hat Apple eine neue Farboption für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt. Ab dem 24. März können die beiden Modelle als (PRODUCT)RED Special Edition bestellt werden und erhalten somit einen roten Anstrich. Wie TechCrunch berichten verzichtet Apple in China zwar nicht auf das neue rote Design, der (PRODUCT)RED Bezug wurde jedoch fallen gelassen.

Aus (PRODUCT)RED wird Red in China

(PRODUCT)RED ist eine von der Organisation DATA begründete Initiative, bei der Unternehmen Produktvarianten im Design von “Product Red“ verkaufen. Ein Teil des Gewinns, der durch diese Produkte erzielt wird, geht an den Global Fund, eine Organisation zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria.

Die Adleraugen von einigen Apple-Fans haben nun entdeckt, dass Apple die (PRODUCT)RED Zugehörigkeit für das rote iPhone 7 in China kurzerhand gestrichen hat. Zumindest die Erwähnung bleibt Apple auf der Produktseite schuldig.

Alle anderen Details einschließlich Startdatum und Zeit sind identisch, was darauf hinweist, dass Apple das rote iPhone im Land einfach als eine zusätzliche Farbe vermarktet.

Der Rotstift als Konfliktvermeidung

Da Sex immer noch ein kontroverses Thema in China ist, meidet die Gesellschaft auch Themen, die in dem Zusammenhang stehen können, so auch die über den Geschlechtsverkehr übertragbare Krankheit HIV. In der Vergangenheit wurden HIV und AIDS in China als Folge des Kontakts mit dem Westen charakterisiert. Auch wenn sich das angespannte Verhältnis zu dem Thema bessert, ist das Land noch weit entfern von einem liberalen Umgang mit diesem.

Es ist davon auszugehen, dass Apple die (PRODUCT)RED Erwähnung in China vermeidet, um mögliche Spannungen mit der chinesischen Regierung zu vermeiden. Eine Vorsichtsmaßnahme, die wahrscheinlich auch den jüngsten Vorfällen, in denen das Unternehmen die restriktiven Internetpolitik Chinas erfahren hat, geschuldet ist.

Apple CEO Tim Cook hat gegenüber Macrumors bestätigt, dass auch die in China verkauften iPhone 7 (Product)RED zum Kampf gegen AIDS beitragen. Von jedem iPhone 7 (Product)RED, welches weltweit verkauft wird, gibt Apple einen Teil der Einnahmen an den Global Fund ab. Bisher hat Apple auf diese Art und Weise einen Betrag von über 130 Millionen Dollar gespendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Panorama-Splitter Panols kostenlos – Camera+ mit neuen Features

Camera PlusDie normalerweise 1,99 Euro teure Foto-App Panols lässt sich über die Apple Store App gerade kostenlos laden. Panols macht eure Panorama-Fotos bereit für Instagram und andere Anwendungsbereiche. Die App unterteilt die Bilder in drei Quadrate, die sich bei Instagram wieder zu einem Panorama zusammensetzen. Die Einzelbilder enthalten jeweils die Original-Metadaten, also Name, Beschreibung, Ort usw.. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das erste rote iPhone 7 wurde ausgepackt

iPhone 7 und iPhone 7 Plus gibt es neu als  (PRODUCT)RED Special Edition. Dies Variante gibt es nur mit 128 GB und 256 GB.
Das Sonderedition (PRODUCT)RED iPhone wird ab Freitag, 24. März weltweit zur Onlinebestellung und in Stores verfügbar sein. Mit dem Kauf geht einen Teil des Betrages anThe Global Found, du hilfst so mit gegen HIV-/AIDS.

Schaut es euch an. So sieht es aus:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erpressung: Hacker wollen ab 7. April Millionen iPhones löschen

Apple wird von einer Hackergruppe erpresst. Wenn das Lösegeld nicht bezahlt wird, sollen Millionen von iPhones und iPads gelöscht und iCloud-Konten zerstört werden. Eventuell haben die Hacker per Phishing die Zugangsdaten von nichts ahnenden Anwendern erlangt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Käferkunde

Käferkunde ist eine App, mit der Käfer gelernt, nachgeschlagen, bestimmt oder gezeigt werden können. Zur Zeit umfasst die App ca. 150 Käfer. Sie wird stetig weiterentwickelt und mit weiteren Käfern gefüllt.

Weltweit gibt es über 350.000 verschiedene Käferarten – allein in Deutschland ca. 6.500. Während wir sie kaum beachten und nur zur Kenntnis nehmen, wenn sie als Schädling oder Nützling in die Wirtschaft eingreifen, gibt es die Förster, die all diese Käfer – gerade deswegen – kennen müssen.
Käferkunde erleichtert dieses Lernen enorm, da das zeitaufwendige Erstellen von Karteikarten wegfällt. Ab jetzt macht das Käferlernen Spaß – egal wo man sich gerade aufhält. 

Schnell und einfach können Käfer gelernt oder nachgeschlagen werden und sogar über eine Filterfunktion anhand ihrer Merkmale wie Größe, Farbe o. ä. zugeordnet werden. Das Lernen kann in drei Schwierigkeitsstufen erfolgen, wobei einem Käferbild der richtige Name zugeordnet werden muss. Weiterhin beinhaltet die App eine interaktive Karte, auf der per integrierter Fotofunktion und GPS Käfer von jedem Nutzer eingezeichnet bzw. angesehen werden können.

Käferkunde ist ein Produkt der FOVEA UG. 2013 wurde die Gestaltung von Nadine Weiberg (FOVEA UG) mit dem Red Dot Junior Award ausgezeichnet.

WP-Appbox: Käferkunde (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute günstiger: MacBook, B&W P5, Beats Pill+, Apple TV, SSD

Gravis hat aktuell einige gute Angebote, darunter ein günstiges 12“ MacBook, zu bieten.

Wir haben alle Deals für Euch in einer Übersicht. Neben diversen MacBook-Pro-Reduzierungen gehören ein vergünstigtes 12“ MacBook mit Gratis-USB-Hub oder vergünstigte Bowers&Wilkins Kopfhörer zur Preis-Aktion. Jedes Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht.

Apple 12“ MacBook mit 1,1 GHz Prozessor
statt 1518,99 Euro jetzt 1315 Euro

Das dünnste MacBook aus dem Hause Apple gibt es rund 200 Euro günstiger. Außerdem legt Gravis noch einen Adapter von Satechi gratis dazu, der den USB-C-Anschluss des Laptops zu einem USB-3.0-, einem HDMI- und einem USB-C-Port erweitert.

Apple Lightning-auf-USB-C Kabel
statt 28,99 Euro jetzt 24,99 Euro

Das offizielle Apple-Kabel, mit dem Ihr Eure iDevices laden und synchronisieren könnt

USB-C-VGA-Multiport-Adapter
statt 88,99 jetzt 58,99 Euro

Um Beamer oder größere Displays an ein 12“ MacBook anzuschließen, wird dieser jetzt vergünstigte Adapter benötigt.

Portable SSD T3 von Samsung
statt 169,89 Euro jetzt 139,90 Euro

Diese SSD mit mitgeliefertem USB-3-Kabel von Networx bietet enorm schnellen zusätzlichen Speicher – 250 GB um genau zu sein.

Beats Pill+
statt 199,90 jetzt 159,90 Euro

Den bekannten Beats-Sound mit vollen Bässen gibt es mit diesen Bluetooth-Lautsprecher auch in einem handlichen, tragbaren Format.

Apple TV 4
statt 178,90 jetzt 164 Euro

Auch die TV-Box aus Cupertino hat Gravis gerade im Angebot. Wer noch ein Entertainment-System für sein Wohnzimmer benötigt, kann hier für weniger Geld zuschlagen

Bowers & Wilkins P5 Series 2
statt 249 Euro jetzt 199 Euro

Um ganze 20 Prozent ist die zweite, optimierte Version der Einsteiger-Kopfhörer der HiFi-Firma Bowers & Wilkins zu haben. Für 199 Euro erhaltet Ihr hochwertige und dennoch leichte On-Ear Kopfhörer für unterwegs und zuhause gleichermaßen.

LifePower A2 S Powerbank
statt 199,90 jetzt 189,90 Euro

Die riesige 20.800 mAh Batterie dieses mobilen Lade-Akkus versorgt Euer MacBook auch auf den längsten Reisen mit genug Strom

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: beliebtestes Smartphone 2016

Das iPhone war im vergangenen Jahr das weltweit beliebteste Smartphone. Zu dieser Erkenntnis kommen die Marktbeobachter von IHS Markit. Doch welches iPhone war das beliebteste?

iPhone: beliebtestes Smartphone 2016

Die Analysten von IHS Markit haben den Smartphone-Markt 2016 näher unter die Lupe genommen. Das Jahr 2017 ist längst angebrochen und IHS hat sich um die Beliebtheit der Smartphones im vergangenen Jahr gekümmert? Welches Gerät wurde weltweit am häufigsten verkauft?

Bei diesem Ranking nimmt das iPhone 6S den ersten Platz ein. Kein anderes Gerät ging häufiger über die Ladentheke. Auf den weiteren Plätzen folgen das iPhone 7, iPhone 7 Plus und das iPhone 6S Plus. Das Samsung Galaxy S7 Edge kam auf Platz 5 in der Wertung. Dahinter folgt das „low-cost“ Samsung Galaxy J3 und dahinter wiederum zahlreiche weitere Smartphones von Samsung, inklusive Galaxy S7. Insgesamt hat IHS über 350 Smartphone Modelle analysiert.

Apples Erfolg und der Abstand zu Samsung ist beeindruckend, bedenkt man, dass das Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge rund ein halbes Jahr vor dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus auf den Markt gekommen sind. Auch die weiteren aufgeführten Samsung-Modelle sind deutlich vor dem iPhone 7 gestartet.

Aus der Grafik ist nicht ganz genau zu entnehmen , wieviele Exemplare der einzeln aufgeführten Geräte verkauft wurden. Das iPhone 6 dürfte bei ca. 60 Millionen liegen, das iPhone 7 bei 52 Millionen. Das Galaxy S7 Edge liegt bei rund 25 Millionen. Das Oppo A53 ist übrigens das einzige Smartphone in den Top 10, welches nicht von Apple oder Samsung stammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Send to Kindle: eBook-Reader erhält praktisches Update

Mit einem Update erhält die Kindle-App ein praktisches neues Feature.

Mit „An Kindle senden“ lassen sich, wie der Name es verrät, erstmals Dokumente bzw. beliebige Web-Artikel von Eurem iPhone oder iPad auf Euer Kindle-Gerät übertragen. Möglich macht es eine neue Share-Sheet-Erweiterung in der aktualisierten Kindle-App.

Eine willkommene Neuerung. Allerdings fragen wir uns: Wieso hat Amazon fürs Einbinden dieser Funktion Jahre gebraucht?

Websites einfach an Kindle senden

Wollt Ihr eine Website unterwegs lesen, wird sie so ganz einfach in die Kindle-Bibliothek heruntergeladen und kann dann bequem offline gelesen werden. Das funktioniert, indem Ihr in Safari die Option einfach im Teilen-Menü für unterstützte Dokumente auswählt.

„Send to Kindle – Now you can save documents and web pages to your Kindle library. Tap the share button in Safari and add Kindle as a destination. Web pages are converted to Kindle format so you can adjust the text, font and page color, and read on any Kindle app or device.“

Eine sehr nützliche Funktion, die wir lange vermisst haben. Und die selbst auf Uralt-Kindles aktiviert werden kann.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rugged Case + Keyboard: Logitech macht neues iPad fit für Schulen

Logitech Rugged IpadMit dem neu vorgestellten iPad 9,7“ sucht Apple auch Nutzer im Bildungsbereich. Insbesondere bei jüngeren Semestern kann eine robuste Schutzhülle nicht schaden – Logitech springt hier mit dem Rugged Case und einer passenden Tastatur in die Bresche. Die mit einer rückseitigen Stütze ausgestattete Hülle erlaubt Aufstellwinkel zwischen 20 und 60 Grad und soll das iPad […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt Abstand vom Hochpreis-Image

Apple nimmt Abstand vom Hochpreis-Image auf apfeleimer.de

Das Hochpreis-Image, das Apple seit langer Zeit mit sich herumträgt, könnte in Zukunft weniger stark im Fokus stehen. Und zwar sehen Experten gerade den Verkaufsstart der günstigeren neuen iPad-Modelle als ein passendes Zeichen dafür, dass Apple eine andere Preispolitik betreiben könnte.

Hochpreis-Image beim iPad weniger im Fokus

Hinzu kommt, dass auch die Apple Watch bereits als Produkt genannt wurde, das günstiger verkauft wird als Konkurrenzmodelle. Während Apple in der Vergangenheit quasi bei allen Produkten einen „Apple-Aufschlag“ verlangt hat, ist dies nicht mehr bei allen Produkten der Fall.

Derzeit ist es so, dass Apple im Smartphone-, Smartwatch- und iPad-Segment bei den High-End-Sparten dominiert. Wenn das kalifornische Unternehmen nun mit günstigeren Preisen aufwartet, könnte auch der restliche Markt jeweils Apple zufallen. Immerhin müssten Kunden so keinen Aufpreis mehr gegenüber Produkten von Konkurrenten wie Samsung, Lenovo oder HTC zahlen.

Apple versucht über Preise zu konkurrieren

Wenn Apple tatsächlich über die Preise konkurrieren würde, könnte dies weitreichende Folgen für die Elektroniksparte haben. Wie sich diese zeigen werden, dürfte spannend zu sehen sein. Dazu müsste Apple aber erst einmal auf breiter Basis vom Hochpreis-Image abrücken und auf günstigere Preise setzen.

Der Beitrag Apple nimmt Abstand vom Hochpreis-Image erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Pirate: Caribbean Hunt

Ay Captain!
Segele in’s Herz der Karibik im Zeitalter der Piraterie – die Ära der schwarzen Flaggen und weißen Totenschädeln, blauen Wellen und goldenen Möglichkeiten.
– Kommandiere hunderte von Schiffen in 18 Kategorien
– Sammle Erfahrung und entwickle die Fähigkeiten eines Captains
– Besuche etliche Inseln, vom unentdeckten Tropenparadies bis zu historischen Wehrstädten
– Erlebe echte Physik
– Kontrolliere Deine Flotte um geheime Piratenverstecke zuerobern und um sie zu Deiner Feste zu machen.
– Kämpfe Dir Deinen Weg durch zahlreiche einzigartige Missionen
– Durchstreife die Meere in einer grenzenlosen Welt.
– Erbaue und verteidige Deine eigenen Siedlungen um Rohstoffe und Geld zu bekommen
– Werde Deinem Ruf in Gefechten mit 5 Nationen gerecht 
– Entere Schiffe um sie zu brandschatzen und ködere die Besatzung sich Deiner anzuschließen.
– Handle mit Waren in den Gütern und schmuggle sie durch die Antillen.
– Plündere ganze Städte und fordere Lösegeld.
– Schöpfe aus dem Waffenlager der dreckigsten Piratentricks: falsche Flaggen, Flammen auf dem Wasser, explodierende Fässer, Rammböcke, Angriffe vor dem Entern – und viele andere.
– Bestücke Deine Kanonen mit verschiedenen Munitionen.

WP-Appbox: The Pirate: Caribbean Hunt (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DriveNow Carsharing: Neuer Prozess macht Fahrzeugmiete wesentlich schneller und einfacher

DriveNow Carsharing ist ein Joint-Venture der BMW Group und der Sixt SE – und bietet ab sofort vereinfachte Möglichkeiten bei der Buchung von Fahrzeugen.

DriveNow Carsharing

DriveNow Carsharing (App Store-Link) steht bereits seit mehreren Jahren zum kostenlosen Download im deutschen App Store bereit. Die Anwendung benötigt neben 57 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.0 oder neuer, und kann in deutscher Sprache genutzt werden. Falls ihr den Dienst noch nicht kennt, könnt ihr euch aktuell für 19 statt 29 Euro registrieren und bekommt 30 Freiminuten geschenkt.

„DriveNow ist das gemeinsame Carsharing von BMW, MINI und Sixt“, heißt es in der App-Beschreibung. „Als DriveNow-Kunde hast du jederzeit Zugriff zu einem Auto, wann immer du eines benötigst. Mit uns bist du nicht an feste Stationen gebunden. Unsere Autos stehen fußläufig verteilt in den Geschäftsgebieten der jeweiligen Stadt. Du kannst sie dort überall anmieten und auf allen öffentlichen Parkflächen wieder abstellen. Tanken bzw. Laden, Parktickets, Versicherung und Kfz-Steuer sind ebenfalls inklusive.“

Mit der nun frisch im deutschen App Store veröffentlichten Version 4.0 von DriveNow Carsharing soll es laut Aussage der Entwickler möglich sein, den Mietprozess eines Fahrzeugs bis zu fünf Mal schneller hinter sich zu bringen. Die BMW und MINI Modelle lassen sich nun jeweils per Touch in der App augenblicklich reservieren. Kunden können sie bereits in einem Abstand von 150 Metern binnen Sekunden öffnen.

Kunden-Feedback wurde in v4.0 berücksichtigt

Auch Einstellungen zur Planung der Fahrt, die Prüfung auf Schäden am Fahrzeug und Buchung von Stunden- oder Erlebnispaketen finden Kunden in der neuen App. Damit entfallen diese Eingaben am Fahrzeug-Bildschirm. Lediglich die vierstellige Sicherheits-PIN geben die Kunden weiterhin im Fahrzeug ein. Damit ist das Auto fahrbereit und die Miete beginnt.

„Wir haben die App in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden neu aufgesetzt“, sagt Nico Gabriel, Geschäftsführer bei DriveNow. Im kompletten Entwicklungsprozess hatte DriveNow kontinuierliches Feedback von Kunden eingeholt und berücksichtigt. „Nahezu alle Kunden mieten unsere Fahrzeuge über die App. Mit dem Relaunch stärken wir die Rolle des Smartphones als Zugangsmedium und der App als zeitgemäße Technologie zum Nutzen der Fahrzeuge weiter“, so Gabriel. „Alle wichtigen Funktionen für den Mietvorgang sind jetzt in die App integriert. Das macht den Prozess wesentlich schneller und für Kunden deutlich komfortabler.“

WP-Appbox: DriveNow Carsharing (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel DriveNow Carsharing: Neuer Prozess macht Fahrzeugmiete wesentlich schneller und einfacher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gridsutra 1.2 - $4.99

GridSutra is a window arranging and positioning tool for macOS.

Features
  • It helps you in working with different windows at the same time.
  • Launcher gives you multiple layout options to select.
  • It can assign shortcut keys to your favourite window arrangement.


Version 1.2:
  • Custom-layout support
  • Ignore / unignore application feature
  • Localisation support - Chinese - Simplified and Traditional
  • Other minor / major bug fixes


  • OS X 10.10 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Nutzer sollen abgephisht werden

Apple-Nutzer sind offenbar aktuell Ziel einer größeren Phishing-Attacke. Vorsichtige Nutzer dürften indes kaum Grund zur Sorge haben. Aktuell versucht eine Hackergruppe abermals in den Besitz von Anmeldeinformationen zu Apple-IDs zu gelangen. Sie bedient sich dabei eines altbekannten Vorgehens: Per E-Mail sollen Nutzer auf eine vermeintlich von Apple aufgesetzte Anmeldeseite gelockt werden, um sich zu verifizieren, (...). Weiterlesen!

The post Apple-Nutzer sollen abgephisht werden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Smartwatch-Markt im schnellen Überblick

Fitbit kauft Pebble. Was wie eine Marktbereinigung aussieht, zeigt den Umbruch im Markt für Smartwatches. Dieser Wandel wird auch Apple erfassen. Wir eruieren in unserem Beitrag, welche Modelle den Smartwatch-Markt derzeit bestimmen, wo die Ursprünge liegen und wie man sich als Konsument in der nahenden Zukunft am besten verhält. Denn sicher ist: Es wird einen Wandel geben. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Alte Statusanzeige, neue Foto- und Video-Funktionen

Whatsapp Statusanzeige AendernSchuster bleib bei deinen Leisten. Nachdem ein Großteil der Nutzerschaft den WhatsApp-Machern deutlich gemacht hat, dass sie nichts von Snapchat-Anleihen bei der Statusanzeige halten, hat das Update auf Version 2.17.10 wie angekündigt die alten Statusnachricht in Textform zurückgebracht. Wenn ihr in den Einstellungen der App auf euren Profilnamen tippt, steht euch die Möglichkeit, eine kurze […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Tarif für 2,95 Euro: Perfekt für Wenig-Nutzer oder das Zweit-Handy

Bei Handyflash bekommt ihr aktuell einen sehr günstigen Tarif im Telekom-Netz. Wir haben alle Informationen für euch gesammelt.

Klarmobil Banner

Seit dem vergangenen Wochenende und der Preiserhöhung bei Drillisch können wir sehr gut einschätzen, dass viele Nutzer bisher auf einen einfachen Smartphone-Tarif gesetzt haben. Sei es beispielsweise, weil sie ohnehin wenig im mobilen Netz surfen und telefonieren, oder weil sie die SIM-Karte nur für ein Zweit-Handy benötigen. Sollte das auch bei euch der Fall sein, könnt ihr einen Blick auf ein neues Angebot bei Handyflash werfen.

  • Klarmobil Smartphone Flat für 2,95 Euro (zum Angebot)

Bis zum Monatsende bekommt ihr dort die Klarmobil Smartphone Flat im Telekom-Netz mit 400 MB Datenvolumen und 100 Frei-Minuten für nur 2,95 Euro im Monat. Der Betrag wird direkt auf der Rechnung ausgewiesen, es wird nicht mit Auszahlungen hantiert. Bei dem Vertrag über 24 Monate wird keine Anschlussgebühr berechnet, zudem könnt ihr 25 Euro Guthaben für eine Rufnummernmitnahme erhalten. Ebenfalls positiv: Die vom Günstig-Anbieter WInSim bekannte Datenautomatik gibt es bei Klarmobil nicht.

Ein paar Einschränkungen müsst ihr bei nur 2,95 Euro im Monat natürlich in Kauf nehmen: LTE ist in diesem Tarif nicht enthalten, zudem fallen pro SMS Kosten in Höhe von 9 Cent an. Ab dem 25. Monat kostet der Tarif dann 5,95 Euro, falls nicht zuvor von euch gekündigt wird.

Wir finden: Wer einen Tarif im guten Telekom-Netz sucht, mit 400 MB Highspeed-Volumen pro Monat auskommt und einen einfachen, schlichten Tarif für sein Smartphone sucht, ist mit diesem Angebot bestens bedient. Die Gesamtkosten sind mit knapp 71 Euro verteilt über zwei Jahre sehr überschaubar.

Der Artikel Telekom-Tarif für 2,95 Euro: Perfekt für Wenig-Nutzer oder das Zweit-Handy erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3 Beta enthält Hinweise auf 10,5 Zoll iPad Pro

Ein neues iPad Pro haben wir gestern nach den Wartungsarbeiten im Apple Store nicht zu Gesicht bekommen, das heiß erwartete 10,5 Zoll iPad Pro ist jedoch natürlich nicht vergessen. Wie dem Entwickler Steven Troughton-Smith beim Studium der iOS 10.3 Testversion aufgefallen ist, deuten neue Code-Zeilen für die Bildwiederholrate auf ein neues iOS Gerät hin. In diesem Zusammenhang ist der Einsatz des Tools für ein neues iPad Pro zu vermuten.

iOS 10.3 Beta gibt Hinweise auf neues iPad Pro

Kurz vor der Veröffentlichung von iOS 10.3 tauchte jetzt ein neues Werkzeug für App-Entwickler aus den Tiefen der aktuellen Testversion auf. Das Tool soll den Programmieren höhere Bildwiederholraten als die üblichen 60 Bilder pro Sekunde (fps) anbietet.

Diese Erkenntnis kündigt natürlich noch nicht ein neues iPad Pro an, bei genauer Betrachtung macht diese Funktion jedoch besonders für genau dieses Gerät Sinn.

Der Apple Pencil sendet Signale mit einer Präzision von 240 Hertz, das ist weit mehr als die aktuelle iPad Pro Generation umsetzen kann. Wenn jedoch die bei dem iPad Pro verfügbare Frame-Rate erhöht werden kann, würde auch der Zeichenstift sein Potential besser ausnutzen können. In Kombination mit der hohen Eingabe- und Bildwiederholrate, könnte somit ein flüssigeres Zeichenerlebnis umgesetzt werden.

Von einem 240 fps iPad Pro sind wir jedoch noch weit entfernt. Für Bildwiederholraten in diesem Bereich, wäre der Energieaufwand noch zu hoch um einen Einsatz zu rechtfertigen. Das aktuelle iPad Pro bietet 60 fps. Um Energie zu sparen reduziert Apple die Rate bei statischen Inhalten auf 30 fps.

Für eine höhere Einstellung ist somit ein Hardware-Update notwendig. Da iOS 10.3 bereits in naher Zukunft freigegeben werden wird, scheint ein neues iPad Pro mit höheren Bildwiederholraten geplant zu sein. Hierfür wäre das in der Gerüchteküche heiß diskutierte 10,5 Zoll iPad Pro genau der richtige Kandidat.

Wann kommt das 10,5 Zoll iPad Pro?

Aktuell scheinen sich die Gerüchte-Experten jedoch nicht einig zu sein, wann mit einem neuen iPad Pro zu rechnen ist. Während einerseits eine entsprechende Keynote erwartet wird, beziehen sich einige Gerüchte auf eine Verspätung in den Herbst, da Apple angeblich mit Produktionsschwierigkeiten zu kämpfen hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu für Eure AirPods: PodPockets und Spigen Ladestation

Wir stellen Euch jetzt zwei neue Zubehör-Produkte für Eure AirPods vor.

Eher kuriose Gadgets, aber für Besitzer der In-Ears womöglich doch interessant:

Zum einen ist nun die AirPods-Ladestation von Spigen in Deutschland erhältlich. Wir haben sie Euch bereits Anfang Januar kurz vorgestellt. Damals konnte sie jedoch nur vorbestellt werden.

Inzwischen wird sie jedoch von Amazon Prime sogar mit Same-Day-Lieferung angeboten. Der Preis liegt bei 12,99 Euro. Wer sein AirPods Case ordentlich auf einem Dock und nicht mit einem Kabel auf dem Schreibtisch laden will, greift hier zu.

Das zweite witzige Zubehör sind die von Apple zertfizierten PodPockets. Die Cases sind in drei Farben erhältlich und schützen das Case der AirPods. Ihr steckt es einfach in die Silikon-Tasche, wo es dann vor Kratzern geschützt ist.

Auf der Unterseite bleibt ein Schlitz für das Lightning-Kabel frei. Die Kosten betragen etwa 19 Euro plus Versand (9 Euro Standard, 41 Euro Express).

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reduziert: PDF Expert 2 für Mac zum halben Preis kaufen

Derzeit gibt es die Software PDF Expert 2 für macOS zum halben Preis. Sie können die reduzierte Software über StackSocial erwerben. Nach dem Kauf erhalten Sie einen Code, mit dem Sie die App zur Vollversion freischalten können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: Beliebtestes Smartphone im Jahr 2016

Apple iPhone: Beliebtestes Smartphone im Jahr 2016 auf apfeleimer.de

Dass das Apple iPhone ein sehr beliebtes Smartphone ist, überrascht nicht. Laut einer neuen Statistik von IHS Markit war das Apple iPhone sogar das beliebteste Smartphone im Jahr 2016. Und zwar dann, wenn die weltweiten Auslieferungen zurate gezogen werden.

Apple iPhone als beliebtestes Smartphone im Jahr 2016

Das Apple iPhone 6s war dabei das beliebteste Modell, mit rund 60 Millionen ausgelieferten Versionen. Danach folgten das iPhone 7 mit rund 52 Millionen Exemplaren, das iPhone 7 Plus mit ca. 27 Millionen Exemplaren und das iPhone 6s Plus mit rund 26 Millionen ausgelieferten Exemplaren.

Hinter Apple liegt dann mit dem Samsung Galaxy S7 Edge (rund 25 Millionen Exemplare) dann ein Samsung-Device. In den Top 10 sind zudem auch noch das Samsung Galaxy J3, das Samsung Galaxy J5, das Samsung Galaxy S7 und das Samsung Galaxy J7 zu finden.

Samsung mit diversen Modellen ebenfalls stark vertreten

Lediglich das Oppo A53 auf Platz 7 durchbricht die Phalanx von Apple und Samsung. Wie es in diesem Jahr aussehen wird, dürfte spannend zu sehen sein. Vor allem das iPhone 8 könnte hier eine wichtige Rolle spielen, sollte sich dieses zu einem immensen Erfolg entwickeln.

Der Beitrag Apple iPhone: Beliebtestes Smartphone im Jahr 2016 erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hidden City®: Das Geheimnis der Schatten

DIE MACHER VON THE SECRET SOCIETY® PRÄSENTIEREN EIN BEEINDRUCKENDES NEUES WIMMELBILD-SPIEL!

Mach dich bereit für eine Reise, wie du sie nie zuvor erlebt hast! Aus der ganzen Welt kommen Meldungen einer unbekannten Stadt. Ist sie echt, eine Fata Morgana … oder einfach ein Scherz? Während dein Detektivbüro Nachforschungen anstellt, wird einer deiner Freunde von einer schwarzen Rauchwolke in die Phantomstadt entführt. Du bist der einzige, der ihn retten kann, und musst nun an den seltsamsten Ort reisen, an dem du je gewesen bist … an einen Ort, wo Magie, Hexerei und Wissenschaft miteinander verwoben sind, Phantasie zur Realität wird und bizarre Geschöpfe die Straßen bevölkern. Menschen und Dinge erlangen ungewöhnliche Fähigkeiten, und ein lebendig scheinender schwarzer Rauch bringt mysteriöse Artefakte, Geheimnisse und Gefahren mit sich. Um deinen Freund zu retten und diese geheimnisvollen Erscheinungen aufzuklären, musst du riskante Aufgaben lösen, Verliese erkunden, Amulette untersuchen und die Hilfe von Freunden in Anspruch nehmen. Löse die zahlreichen Rätsel der Schattenstadt, während du es mit Monstern und einem Kult aufnimmst und die Stadt vom Bösen befreist!

DU KANNST ÜBER IN-APP-KAUF IM SPIEL ZUSÄTZLICHE BONUSSE FREISCHALTEN!

● Erforsche 28 gruselige Orte
● Löse mehr als 2000 Aufgaben
● Stelle 297 Sammlungen zusammen
● Lerne 21 unverwechselbare Charaktere kennen
● Bekämpfe 14 Monster in Mini-Spielen
● Unterstützt Game Center 
● Spiele mit deinen Freunden zusammen, um gemeinsam das Böse zu besiegen!
● Regelmäßig kostenlose Updates mit Unmengen neuem Inhalt

WP-Appbox: Hidden City®: Das Geheimnis der Schatten (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Cebit wird in den Sommer verlegt; Rabatt auf WLAN-Verstärker; Update für Paparazzi

Cebit wird in den Sommer verlegt - statt im März wird die IT-Fachmesse ab 2018 im Juni stattfinden, zudem wird sie um einen Tag verkürzt und öffnet sich einem breiteten Publikum.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows-Malware kapert Antivirus-Programme

Eigentlich erwartet man von einem Antivirus-Programm ja zusätzlichen Schutz vor Malware-Angriffen. Im aktuellen Fall könnten Angreifer den Spieß jedoch umdrehen und das Kommando über die Schutzprogramme einfach übernehmen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) listet in einer aktuellen Warnung quasi alle namhaften Antivirus-Programme und stellt fest, dass Angreifer, die zu einem beliebigen Zeitpunkt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgepackt: Zwei Apple Watch Armbänder aus der neuen Kollektion

Gestern hat Apple eine neue Kollektion an neuen Armbändern für die Apple Watch vorgestellt. Wir haben uns zwei Kandidaten näher angesehen.

Apple Watch Armbaender

Stellvertretend für die insgesamt 19 neuen Armbänder, die Apple gestern Nachmittag im Apple Online Store vorgestellt hat, werfen wir heute einen genaueren Blick auf zwei Exemplare, die es bereits auf dem Postweg zu uns ins Büro geschafft haben. Möglicherweise sind das sogar zwei Modelle, für die ihr euch interessiert.

  • alle Armbänder für die Apple Watch im Überblick (zur Webseite)

Den Anfang mach das Nike Sportarmband, das es in dieser Form erst seit gestern einzeln zu kaufen gibt, bisher musste man dafür ja die Sonder-Edition der Apple Watch erwerben. Das Alleinstellungsmerkmal des Armbands sind ohne Zweifel die vielen Löcher, die laut Apple nicht ganz ohne Grund verbaut sind. “Das Nike Sportarmband besteht aus einem speziellen Hochleistungs-Fluorelastomer mit formgepressten Perforationen für eine bessere Belüftung”, heißt es dazu in der Beschreibung.

Ich kann mich an dieser Stelle durchaus täuschen, da mein normales Sportarmband schon zwei Jahre auf dem Buckel hat, aber ich finde, dass sich das Nike Sportarmband noch mal eine Ecke weicher und geschmeidiger einfühlt. Auf jeden Fall aber sieht es schon sehr sportlich aus, vor allem wenn man sich für die knallige Farbkombination Schwarz/Volt entscheidet.

Nike Sportarmband und Nylonarmband Beere im Video

Kandidat Nummer zwei ist etwas für die Damenwelt: Das Apple Watch Armband aus gewebtem Nylon in der neuen Farbe “Beere”. Die über 500 synthetischen Fäden bestehen aus mehreren verschiedenen Farben, allesamt in verschiedenen Pink- und Rosa-Tönen.

Als die Nylon-Armbänder im vergangenen Jahr auf den Markt gekommen sind, habe ich mich auch dafür interessiert, war aber sehr enttäuscht vom schwarzen Modell, das aufgrund der vielen silbergrauen Fasern ganz und gar nicht so schwarz ist, wie es Apple auf der Webseite darstellt. Im Fall “Beere” kann ich versichern, dass die Grafiken deutlich besser getroffen sind.

Der Artikel Ausgepackt: Zwei Apple Watch Armbänder aus der neuen Kollektion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7 RED Edition: Spenden auch in China

Apple iPhone 7 RED Edition: Spenden auch in China auf apfeleimer.de

Über die Apple iPhone 7 RED Edition haben wir bereits berichtet, unter anderem heute im Zuge eines Unboxing-Videos. Bekanntlich handelt es sich bei den Product-RED-Versionen um eine Variante, mit der Spenden für die Welt-AIDS-Stiftung gesammelt werden – nicht nur in Bezug auf das iPhone.

Apple iPhone 7 RED: Spenden auch aus China

Angeboten wird die Apple iPhone 7 RED Edition in über 40 Ländern weltweit, allerdings wird diese in China mit einer Ausnahme verkauft. Und zwar ohne das Branding, das die Zugehörigkeit zu Product RED zeigt. Bei Macrumors hat man Apple-CEO Tim Cook auf diesen Umstand und dessen Auswirkungen angesprochen.

Genauer gesagt wurde gefragt, ob auch die China-Verkäufe mit Spenden in Verbindung stehen oder ob das fehlende Branding Spenden ausschließt. Laut Aussage von Tim Cook wird Apple aber bei jedem weltweiten Verkauf einer iPhone 7 RED Edition spenden.

China-Version wird ohne Branding verkauft

Abgesehen vom iPhone 7 und iPhone 7 Plus bietet Apple noch weitere RED-Produkte an, und zwar das gesamte Jahr über. Darunter auch Kopfhörer, Lautsprecher und Zubehör – zudem gibt es von Apple einmal im Jahr zum Welt-AIDS-Tag eine Spendenaktion im App Store zu finden.

Der Beitrag Apple iPhone 7 RED Edition: Spenden auch in China erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Photo und Affinity Designer: Updates verbessern Photoshop-Import und Stabilität

Der englische Softwarehersteller Serif Labs hat heute die Verfügbarkeit von Affinity Photo 1.5.2 (Mac-App-Store-Partnerlink) und Affinity Designer 1.5.5 (Mac-App-Store-Partnerlin

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
GLOW IN THE DARK iPhone 4 Bumper Case

iGadget-Tipp: GLOW IN THE DARK iPhone 4 Bumper Case ab 4.43 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Damit Ihr Euer iPhone 4(S) auch im Dunkeln findet…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Review: Nintendo Switch – Drei Wochen Spielen non-stop

Man hat das Gefühl, es würde ewig dauern, bis Nintendo neue Konsolen vorstellt. Dabei sind die Zyklen bei fünf Jahren durchaus im Rahmen. Schon bei der WiiU im November 2012 war ich ganz vorne mit dabei, hatte die Konsole vorbestellt und bekam sie am [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(PRODUCTRED) iPhone 7 wird nicht nach China gebracht

Das iPhone 7 in rot wird nicht überall als (PRODUCT)RED vermarktet. In China fehlt die entsprechende Kennzeichnung, Grund dafür könnten politischer Natur sein. Das jüngst vorgestellte rote iPhone 7 und iPhone 7 Plus setzt Apples Tradition der (PRODUCT)RED-Artikel fort. Während in der Vergangenheit lediglich Beats-Kopfhörer und andere Zubehörartikel als (PRODUCT)RED-Edition vermarktet wurden, weitete Apple die (...). Weiterlesen!

The post (PRODUCTRED) iPhone 7 wird nicht nach China gebracht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hacker wollen iPhones löschen, wenn Apple kein Lösegeld zahlt

Hacker behaupten von sich, Zugriff auf 300 Millionen iCloud-Accounts zu haben. Diesen Besitz wollen sie dazu nutzen, iPhones und iPads von Kunden zu löschen, wenn Apple eine Deadline verstreichen lässt. Was dahintersteckt, ist momentan nicht bekannt.

Erpresst wird diesmal Apple

Normalerweise ist der Weg ein anderer: Erst wird ein Gerät infiziert und dann der Besitzer erpresst. Die „Turkish Crime Family“ geht einen anderen Weg. Sie soll laut einem Bericht von Motherboard Zugriff auf 300 Millionen iCloud-Accounts haben und will Geräte von Kunden fernlöschen, wenn Apple nicht der Forderung nachkommt, bis zum 7. April ein Lösegeld zu bezahlen.

Wie das Magazin berichtet, verlangen die Angreifer  75.000 Dollar in Bitcoins oder Ethereum, alternativ 100.000 Dollar in iTunes-Geschenkkarten. E-Mail-Adressen, die mit den iCloud-Accounts verknüpft sind, sollen auch auf @icloud.com und @me.com enden. Um ihren Punkt zu verdeutlichen, haben die Hacker Motherboard mit Screenshots von E-Mails versorgt, die Konversationen mit Apple-Mitarbeitern zeigen sollen.

Unter anderem soll Apple darum gebeten haben, ein YouTube-Video zu entfernen, das die Hacker veröffentlicht haben. Das führe nur zu „ungewollter Aufmerksamkeit“ (immerhin wollen die Angreifer Apple erpressen und nicht die Endnutzer). Allerdings soll es aus dem Sicherheitsteam geheißen haben, dass man Cyber-Kriminelle nicht auch noch unterstütze und ihren Forderungen nachkomme.

Ob etwas an den Screenshots dran ist, ist nicht bekannt, da auch Motherboard lediglich Bilder erhalten hat und die E-Mails nie im Original gelesen hat. Apple hat sich offiziell noch nicht dazu geäußert. Wer dennoch die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Angriffs reduzieren möchte, sollte auf ein sicheres Passwort achten und die Authentifizierung in zwei Schritten einschalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verrückte Erpresser: 100k von Apple oder iClouds werden gelöscht

Eine aberwitzige Erpressung macht derweilen die Runden im Internet. Dabei geht es um eine Hackergruppe, die laut Motherboard ein Ultimatum an Apple gestellt hat, ihnen bis zum 7. April 100.000 Dollar in Form von iTunes Gutscheinkarten zu überweisen. Komme Apple der Forderung nicht nach, so würde man zahlreiche iCloud Accounts löschen.

Macwelt hat sogar eine E-Mail Konversation mit den Hackern und Apple gestartet. Die „Hacker“ gaben darin bekannt, dass es ihnen nicht um das Geld gehe und sie noch einige andere Dinge von Apple fordern wollen. 150.000 Dollar in Form von Bitcoins wären für die Hacker übrigens auch in Ordnung, falls Apple das bevorzuge.

200 Millionen iCloud Accounts in Gefahr?

Die Hacker „Turkish Crime Family“ gaben auf Twitter unlängst bekannt, dass sie wohl 200 Millionen iCloud Accounts am 7. April komplett löschen würden, wenn Apple der Forderung nicht nachkommt. Grundsätzlich klingt das alles nun nach einer verheerenden Nachricht. Doch betrachtet man die Lage nüchtern, dann sind 100.000 Dollar extrem wenig, falls man wirklich allen Ernstes Zugang zu 200 Millionen iCloud Accounts hätte. Zudem ist weder die Kredibilität der Hackergruppe noch des gesamten „Hacks“ geklärt.

Ein Apple Mitarbeiter hat das Ganze übrigens bereits kommentiert und gemeint, dass man generell nicht auf kriminelle Hacker eingehe, die illegal Geld fordern. Nichtsdestotrotz können wir an dieser Stelle nur erneut für die 2 Faktoren-Authentifizierung plädieren.

The post Verrückte Erpresser: 100k von Apple oder iClouds werden gelöscht appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PixelTerra: neues Survival-Adventure mit über 100 Dingen zum Craften

Bevor morgen wieder eine Menge Neuerscheinungen auf uns einstürzen, wollen wir euch noch ein neues iOS-Spiel aus der vergangenen Woche vorstellen: PixelTerra (AppStore).

Die nur 99 Cent teure Universal-App für iPhone und iPad ist ein echter Premium-Download, stammt von Indie-Entwickler Skv.Games und ist ein Survival-Adventure für iOS. Mit einem Helden gilt es in der Wildnis zu überleben. Bevor es losgeht, habt ihr die Wahl zwischen mehreren Speicherplätzen und Konfigurationsmöglichkeiten. Eine deutsche Lokalisierung gibt es aber leider nicht.
-gki24403-
Und so ist die erste Voraussetzung, dass ihr über solide Englischkenntnisse verfügt, damit ihr erfolgreich um euer Überleben kämpfen könnt. Eine weitere Grundvoraussetzung ist hierbei die Versorgung mit Nahrungsmitteln, die ihr in der offenen Spielewelt findet, anbaut bzw. jagt und angelt. Aber auch viele andere wertvolle Ressourcen könnt ihr Mutter Natur abspenstig machen, indem ihr euch zum Beispiel mit eurer Spitzhacke durch Felsen hackt. Aber auch Dungeons zu erkunden gehört zu euren Aufgaben, in denen euch nicht selten Monster auflauern.

Sammeln und craften

So sammelt ihr nach und nach immer mehr Dinge – natürlich nicht aus reiner Freude am Sammeln, sondern schon mit einem Hintergedanken. Mehr als 100 verschiedene Dinge könnt ihr craften, indem ihr die notwendigen Zutaten zusammenmischt. So erhaltet ihr immer mehr nützliche Dinge wie Werkzeuge, die euch beim Kampf ums Überleben helfen.

Wollt ihr es etwas entspannter angehen, deaktiviert ihr die Monster und den Hungertod. Dann könnt ihr noch relaxter auf Erkundungstour gehen. Mehr Herausforderung bietet aber natürlich der Survival-Modus samt Tag- und Nachtrhythmus, in dem ihr euren Überlebenswillen in PixelTerra (AppStore) testen könnt.

PixelTerra iOS Gameplay

Der Beitrag PixelTerra: neues Survival-Adventure mit über 100 Dingen zum Craften erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kompromiss oder Universallösung? Hardwrk Backpack Pro im Test

Beim Pendeln oder auf kurzen Geschäftsreisen will man mit möglichst leichtem Gepäck unterwegs sein. Genau dafür entwickelte Hardwrk in Zusammenarbeit mit Deuter einen neuen Notebook-Rucksack, den wir einen Monat lang zur Probe geschultert haben. In unserem Test verraten wir Ihnen, ob der Backpack Pro hält, was er verspricht und ein echtes Platzwunder ist, in dem Ihr MacBook und weitere Dinge genügend Raum finden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freunde finden – bald auch bei Google Maps

Auch Google Maps unterstützt bald ein Freunde-finden-Feature.

Bei einem Treffen ist jemand wieder einmal zu spät? Kein Problem – „Freunde finden“ öffnen und sehen, wann die Person eintreffen wird: Genau das ist bald auch bei Google Maps möglich. Die App erlaubt dann das Teilen des Standortes mit ausgewählten Nutzern.

Freunde finden bald bei Google Maps

Dabei könnt Ihr nicht nur Freunde wählen, die Euren Standort sehen sollen. Ihr könnt diesen auch nur für einen beschränkten Zeitraum freigeben. Das Feature kann jederzeit wieder deaktiviert werden.

Ebenfalls sehr praktisch: Stellt Ihr die Freigabe während einer Navigation ein, deaktiviert sie sich automatisch, wenn Ihr das Ziel erreicht. Das Feature soll schon in Kürze für alle User freigeschaltet werden, wie Google in einem Blog-Post berichtet.

Google Maps – Navigation, Bus & Bahn Google Maps – Navigation, Bus & Bahn
(16790)
Gratis (universal, 104 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S8: Randloses Display und neuer Sprachassistent

Samsung Galaxy S8 PackungIn einer Woche will Samsung mit dem S8 sein Top-Smartphone für 2017 vorstellen. Das Gerät wird nach dem Debakel um das Galaxy Note 7 besonders mit Spannung erwartet, allerdings hält es Samsung – bewusst oder unbewusst – mit der Geheimhaltung weniger streng als Apple. Neben diversen Fotos machen auch etliche technische Details um das Gerät […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 22.3.17

Bildung

WP-Appbox: PAL - Flashcards (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Memory Palace - US History (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: KOREAN - so simple! | PrologDigital (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Ready Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Hindi Pop Quiz Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Body Mind Spirit Exercise (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Battery Health 2 - Monitor Battery Stats and Usage (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: TimePreserver Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Nimble Commander - dual-pane file manager (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Beautiful Earth - 1,500+ Earth Desktop Pictures (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ChronoDB (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: GoldenKey-the Stablest VPN Client,Unlimited speed. (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Antivirus Thor Lite - Virus and Adware Scanner (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: uTime (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Space - Storage Space Visualizer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: File Cabinet Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Irvue (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: sweetmail (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Monitor Test (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MegaMilhões MegaSena (Gerador de Apostas) (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Irvue (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Screen Record Studio : HD Screen Recorder Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Password Pig (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PixelScheduler (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: stts (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Blurry Photo Finder (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Painnt - Pro Art Filters (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Blurry Photo Finder (Kostenlos, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Brainwaves - The Unexplainable Store ® (Kostenlos+, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: iFoto Denoise Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Screenshoter Mail.Ru (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Desktopr Nano - make wallpaper from any website (Kostenlos, Mac App Store) →

Medizin

WP-Appbox: Analyze - Pain (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Trackhunter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Express Burn Disc Burning Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: CD Burn Pro - Music CD Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: NubiDo [cloud] (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Paper – delightfully subtle editor (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Star VPN - Free VPN Proxy & Unlimited VPN Security (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: NubiDo [cloud] (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Cleanbox for Gmail - unsubscribe your inbox (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PicU?Markdown?? (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Pixiu - an Inbox and Notification App for Gmail (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Silo - Startup Communities and Jobs (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Stack (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Sengiri (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: mJournal (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Copy Contents (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: KakaoTalk (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Babelnet (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Ekapeli Alku (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Fantastic Monsters: Magical Creatures (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Malody - The ultimate music game simulator (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Sniper Ops 3D Shooting Game - Fun Assassin Shooter (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Mutiny (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Bloody Roads, California (Kostenlos+, Mac App Store) →

Sport

WP-Appbox: MyBigCatch (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Télé-Loisirs Programme TV (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Voya Media FREE (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: GIF Brewery by Gfycat - Capture & Make Video GIFs (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Stave'n'Tabs (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Video Converter Lite - Free video converter (Kostenlos+, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Atlas Insights (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Active Collab Timer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: HanbiroTalk (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Newton Mail - Email for Gmail, Outlook & Exchange (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Work Clock - Timesheet, Invoices and Statements (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: UTM-link bulk builder (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iEnterprise CRM (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Swyx Desktop (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: FAX852 - Hong Kong people's fax machine (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Moffice AutoSync (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Vidrio (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Flock - Chat for teams and businesses (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstiges „Hobby-iPad“ statt neues iPad Pro

Tablets für den kreativen oder professionellen Einsatz liegen bei allen großen Herstellern im Trend. Zuletzt hat Samsung mit dem Galaxy Tab S3 ein solches High-End-Modell vorgestellt. Es will ganz offensichtlich eine Alternative zum „kleinen“ iPad Pro darstellen. Apple selbst ist mit der Auswahl seiner Spitzenmodelle offenbar zufrieden. Statt eines neuen[...]

Der Beitrag Günstiges „Hobby-iPad“ statt neues iPad Pro erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 22. März (6 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:42h

    Wasserfestival in „Pokémon GO“

    Niantic und The Pokémon Company International haben heute die nächste In-Game-Feier von Pokémon GO (AppStore), das Pokémon GO Wasserfestival, angekündigt. Vom 22. März, 13 Uhr, PST, bis zum 29. März, 13 Uhr, PST, werdet ihr als Trainer eher wasserartigen Pokémon wie Karpador, Schiggy, Karnimani und deren Entwicklungen weltweit begegnen. Zudem gibt es auch eine höhere Chance, wasserartigen Pokémon zu begegnen, die ursprünglich in der Johto-Region gefunden wurden, wenn ihr Gebiete erkundet, in denen wasserartige Pokémon häufiger erscheinen.
    Pokémon GO iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:37h

    4X-Brettspiel „Exodus: Proxima Centauri“ angeündigt

    Offworld Games hat angekündigt, die digitale Version des 4X-Brettspieles Exodus: Proxima Centauri in diesem Sommer für iOS woie PC, Mac und Android zu veröffentlichen. Wir halten euch auf dem Laufenden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 11:42h

    „Death Road to Canada“ neu für iOS

    Wie angekündigt hat Rocketcat Games am heutigen Mittwoch sein neues Spiel Death Road to Canada (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App ist ein verrücktes, zufallsbasiertes Road-Trip-Action-RPG und kostet 7,99€. Weitere Infos folgen in Kürze.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 11:31h

    „Kid Trip“-Nachfolger „Miles & Kilo“ naht

    Erinnert ihr euch noch an den Plattformer Kid Tripp (AppStore) aus dem Jahr 2013? Mit Miles & Kilo steht nun der Nachfolger in den Startlöchern, der zum Release in diesem Frühling eine Reihe von Neuerungen bit sich bringt. Erste Eindrücke vermittelt dieser Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:25

    Morgen Update für „Super Mario Run“

    Morgen wird nicht nur Super Mario Run (AppStore) für Android erscheinen, sondern die iOS-Version auch ein Update auf Version 2.0 erhalten. Diese bringt neue spielbare Charaktere mit sich und macht Welt 1-4 ebenfalls kostenlos in der Demo spielbar.
    Super Mario Run iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:34h

    „Iron Blade: Medieval Legends“ im Soft-Launch

    Längere Zeit war es still um Gameloft. Nun hat der Publisher aber mal wieder ein neues Action-RPG am Start, das aktuell auf den Philippinen im Soft-Launch ist: Iron Blade: Medieval Legends. Im Spiel könnt ihr euch in Europa und Transylvanien durch zahllose Vampire schnetzeln. Wann der Titel auch hierzulande erscheinen wird, ist aktuell noch nicht bekannt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 22. März (6 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apple reduziert Anzahl der vorkonfigurierten Uhr-Armbandkombinationen

Seit dem Verkaufsstart der Apple Watch vor rund zwei Jahren hat Apple die Apple Watch mit verschiedenen vorkonfigurierten Armbändern angeboten und darüberhinaus eine Vielzahl an Armbänder einzeln vertrieben. Ein Blick in den Apple Online Store zeigt, dass sich dies nun leicht verändert hat.

Apple reduziert Anzahl der vorkonfigurierten Uhr-Armbandkombinationen

Zunächst einmal hat Apple am gestrigen Tag neue Armbänder für die Apple Watch vorgestellt. Unter anderem könnt ihr ab sofort das Nike Sportarmband einzeln kaufen. Darüberhinaus wurden die vorkonfigurierte Uhr-Armbandkombinationen deutlich reduziert. Gefühlt gab es bisher fast alle Armbänder vorkonfiguriert mit einer Apple Watch. Dies hat sich geändert.

Aktuell bietet Apple folgende Kombinationen an

  • Apple Watch Aluminiumgehäuse Silber mit Sportarmband weiß (Series 1 + Series 2)
  • Apple Watch Aluminiumgehäuse Space Grau mit Sportarmband schwarz (Series 1 + Series 2)
  • Apple Watch Aluminiumgehäuse Roségold mit Sportarmband Sandrosa (Series 1 + Series 2)
  • Apple Watch Aluminiumgehäuse Gold mit Sportarmband Mitternachtsblau (Series 1 + Series 2)
  • Apple Watch Edelstahlgehäuse Space Schwarz mit Sportarmband Schwarz (Series 2)
  • Apple Watch Edelstahlgehäuse mit Sportarmband weiß (Series 2)
  • Apple Watch Edelstahlgehäuse mit Milanaise Armband weiß (Series 2)
  • Apple Watch Edelstahlgehäuse Space Schwarz mit Milanaise Armband Space Schwarz (Series 2)

Dazu gesellen sich die verschiedenen Modelle der Apple Watch Nike+, Apple Watch Hermes sowie die Apple Watch Edition mit Keramikgehäuse. Viele andere vorkonfigurierte Apple Watch Modelle (z.B. mit den Lederarmbändern oder mit dem Edelstahl-Gliederarmband) wurden aus dem Programm genommen. Kunden, die ein solches Modell bzw. das entsprechende Armband benötigen, müssen nun die gewünschten Armbänder einzeln nachkaufen.

Auf der einen Seite finden wir es gut, dass Apple die Produktvielfalt ein wenig reduziert und etwas ausgemistet hat. Auf der anderen Seite sind Kunden, die z.B. eine Apple Watch Edelstahl mit dem Edelstahl-Gliederarmband haben wollen, gezwungen, sich ein Edelstahl-Modell der Uhr (z.B. mit Sportarmband) zu kaufen und darüberhinaus das Gliederarmband zusätzlich zu kaufen.

Vielleicht stellt es zukünftig eine gute Idee dar, dass Apple grundsätzlich die Watch (ohne Armband) verkauft und sich Kunden individuell ein Armband dazu bestellen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Reparatur: Apple erhöht die Preise

iPhone-Akku

Zur Behebung von Schäden müssen iPhone-Nutzer ab sofort tiefer in die Tasche greifen: Die Reparatur des iPhone 7 Plus kostet jetzt pauschal knapp 400 Euro, auch bei allen anderen Modellen wird es teurer; ebenso der Akkutausch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tokaido: Digitale Adaption des wunderschönen Brettspiels landet im deutschen App Store

Auf eine Pilgerreise im alten Japan begibt man sich im neuen Brettspiel Tokaido, das nun auch den Weg auf iPhones und iPads gefunden hat.

Tokaido 1

Tokaido (App Store-Link) lässt sich als Universal-App für iPhone und iPad zum Preis von 6,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und fordert zur Installation auf dem Gerät mindestens 492 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 8.0 oder neuer ein. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von Funforge bereits gedacht.

Das Team von Spielkult bezeichnet Tokaido als „eine asiatische Pilgerreise“, bei der sich „die Spieler ins alte Japan begeben und den alten Pilgerpfad entlang wandern. Auf ihrer Reise von Edo nach Kyoto erleben sie viele Aspekte einer Seelenreise. Entlang des Pilgerpfades “Tokaido” baden die Spieler in den heißen Quellen, treffen auf besondere Menschen, gehen in asiatischen Restaurants speisen und besuchen Tempel. Auch die wunderschönen asiatischen Panoramen sind entlang des Weges zu bestaunen.“

Tokaido 2

Das umständliche Aufbauen des überlangen Spielbretts und die Verteilung von Spielmaterialien an die Beteiligten entfällt glücklicherweise in der digitalen iOS-Variante von Tokaido. Bedingt durch die Thematik des Spiels, einer Pilgerreise, geht es vor allem um das Sammeln von Eindrücken, die mit einigen Entscheidungsfragen verbunden werden. Wie hole ich das beste aus meiner Figur heraus, wie weit sollte ich voranpreschen, was möchte ich einsammeln und wie lange müsste ich dafür pausieren? Konkurrenzdenken und Jagdinstinkt kommen im Laufe der Reise auf.

Mit insgesamt fünf Reisenden, von einer Geisha namens Sasayakko bis hin zu einem kleinen Mädchen namens Satsuki, macht man sich auf den Weg. „Dabei willst du herrliche Landschaft sehen, kulinarische Köstlichkeiten probieren, Andenken erwerben, die heißen Quellen genießen, und unvergessliche Begegnungen haben“, so die Aussage des Spielleiters in Tokaido, der durch ein einführendes Tutorial führt. Während der viertägigen Reise wird man verschiedene Orte besichtigen und entsprechende Aktionen ausführen. Das Gasthaus markiert dabei immer den letzten Punkt des Tages und lässt einen neuen beginnen, wenn alle Spieler eingekehrt sind.

Fantastische Grafik, unspektakuläres Gameplay

Tokaido 3

So kauft man mit Hilfe von einfachen Fingertipps auf die entsprechenden Elemente des Spielfelds in den Läden der Orte Andenken, um die eigene Sammlung zu vervollständigen und Punkte zu bekommen, erklimmt Berge, um Panoramen zu malen und ebenfalls Punkte zu bekommen, betritt Tempel und spendet etwas Geld, deckt Begegnungskarten auf und versucht, Attraktionen entlang des Weges zu finden, an denen noch keine Konkurrenten eingekehrt sind. Ist die viertägige Pilgerreise beendet, wird abgerechnet und die Siegpunkte ausgewertet, die man durch entsprechende Aktionen eingesammelt hat.

Obwohl Tokaido allein gegen eine künstliche Intelligenz, an einem Gerät per Pass-and-Play sowie in einem Online-Multiplayer-Modus absolviert werden kann und über eine großartige, sehr hochwertig wirkende 3D-Spielgrafik im asiatisch anmutenden Design verfügt, mochte zumindest bei mir keine große Spielfreude aufkommen. Während Grafik-Stil und Spielmöglichkeiten auf ganzer Linie überzeugen, bleibt das Gameplay an sich eher unspektakulär und wenig spannend. Aber vielleicht ist genau das, was die Entwickler von Tokaido erreichen wollen: Eine entspannte Pilgerreise eben. Das Original-Brettspiel lässt sich zu Preisen von etwa 50 Euro unter anderem bei Amazon bestellen.

WP-Appbox: Tokaido™ (6,99 €, App Store) →

Der Artikel Tokaido: Digitale Adaption des wunderschönen Brettspiels landet im deutschen App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rotes iPhone 7: Apple verzichtet in China auf (PRODUCT)RED-Bezeichnung

Apple hat gestern das rote iPhone 7 (und iPhone 7 Plus) vorgestellt. Dabei handelt es sich um die (PRODUCT)RED-Edition, die Programme unterstützt, die AIDS vorbeugen sollen. In China ist das rote iPhone 7 allerdings das, was es ist: das rote iPhone 7. (PRODUCT)RED wurde auf der chinesischen Apple-Webseite gestrichen.

Für Chinesen eine Farbe mehr

Bei TechCrunch hat man festgestellt, dass Apple das rote iPhone 7 nicht weltweit als (PRODUCT)RED-Edition verkauft. In China fehlt der Schriftzug, allerdings kann man sich denken, woran das wohl liegen mag. (RED) ist eine Organisation, die bei der Bekämpfung von AIDS helfen soll. Mit dem roten iPhone ist es auch eine Premiere, dass Apple sein Zugpferd an der Aktion teilnehmen lässt und entsprechende Aufmerksamkeit generiert.

Jedoch ist China ein bisschen empfindlich, was derlei Themen angeht. AIDS und HIV wurden in der Vergangenheit dem Westen in die Schuhe geschoben, speziell dem Kontakt mit dem Westen. Zwar scheint die derzeitige Regierung diesbezüglich wieder etwas entspannter zu sein, aber bei Apple will man anscheinend keine Vorladung von der Regierung im so wichtigen Wachstumsmarkt riskieren.

Insofern bleibt für die Chinesen von der Aktion nicht viel übrig – immerhin werden sie auch ab Freitag das iPhone 7 in Rot kaufen können, weil dem Gehäuse ist die ganze Politik ziemlich egal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Features für Enpass und LastPass, Schwachstelle bei Letzterem

Enpass HeaderDer Passwortmanager Enpass ist für den Mac neu in Version 5.5.2 und für iOS in Version 5.5.0 erhältlich. Neu ist unter anderem die Möglichkeit, Fotos oder sonstige Dateien an die einzelnen Einträge anzuhängen. Die Dateianhänge werden gemeinsam mit den sonstigen in Enpass gespeicherten Daten im jeweiligen Tresor verschlüsselt gesichert, gedacht ist das Ganze beispielsweise für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Notiz-App Bear mit großem Update und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Bear: Auch nach dem neuen Update auf Version 1.1 bleibt die von uns täglich genutzte Notiz-App schön minimalistisch. Sie wurde in allen Belangen verbessert: Mehr Formatierungs-, Export- und Import-Funktion sowie 3D Touch-Support hat sie spendiert bekommen.

Spotify: User des Streaming-Dienstes können sich jetzt 10 Pilotfolgen von Podcasts anhören, die Spotify zusammen mit dem Bayerischen Rundfunk aus über 600 Einsendungen ausgesucht hat und vielleicht produzieren wird. Ruft dafür die sogenannte Call for Podcasts-Playlist auf.

Spotify Music Spotify Music
(162451)
Gratis (universal, 118 MB)

SONOS: Die neueste Version der Controller-App für die auch in der iTopnews-Redaktion gern genutzten Multiroom-Speaker kann sich jetzt auch mit den neuen Playbase-Lautsprechern der Firma verbinden.

Sonos Controller Sonos Controller
(14144)
Gratis (universal, 103 MB)

Twitter: Dank einer zusätzlichen API können Medienunternehmen bei Berichterstattungen jetzt leicher Live-Videos mit Aufnahmegeräten und dem iDevice einrichten. Dies geht mit Facebook Live schon länger.

Twitter Twitter
(15499)
Gratis (universal, 180 MB)

Amazon Prime Video: Serienfans dürften bei dieser Meldung aufhorchen – denn die dritte deutsche Staffel der US-Serie Bosch steht ab 21. April endlich zum Streaming bereit.

Amazon Prime Video / Deutschland Amazon Prime Video / Deutschland
(11867)
Gratis (universal, 66 MB)

Snapseed: Zwei neue Tools – zum Positionieren und Erweitern des Zeichenbereichs – sowie ein Doppelbelichtungsfilter stehen Usern der Foto-App ab jetzt zur Verfügung.

Snapseed Snapseed
(2664)
Gratis (universal, 135 MB)

Google: Mit diversen Shortcuts, die per Icons aktiviert werden, soll die Web-Suche mit der offiziellen App einfacher werden – mehr dazu bei iTopnews.

Google – die offizielle Suche-App Google – die offizielle Suche-App
(26862)
Gratis (universal, 172 MB)

App des Tages

komoot haben wir heute zur App des Tages gekürt: Passend zum Frühjahr wurde der Routenplaner der App optimiert und kann Euch nun Touren auf Basis besondere Wegpräferenzen, maximaler Höhenunterschiede und mehr vorschlagen.

Komoot - Fahrrad & Wander Guide Komoot - Fahrrad & Wander Guide
(8773)
Gratis (iPhone, 108 MB)

Neue Apps

Tokaido: Als Adaption eines erfolgreichen Brettspiels entführt Euch Tokaido in das mittelalterliche Japan.

Tokaido™ Tokaido™
Keine Bewertungen
6,99 € (universal, 469 MB)

Cal Printer: Via AirPrint druckt Euch diese Gratis-App Euren Kalender in einem passenden Format auf Papier aus.

Cal Printer - Print Your Calendar Cal Printer - Print Your Calendar
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 13 MB)

Mass Effect Andromed APEX HQ: Diese neue App von EA hilft Gamern des beliebten Online-Multiplayers auch außerhalb des Spiels Kontakt mit ihren Charakteren zu halten.

Mass Effect: Andromeda APEX HQ
(6)
Gratis (universal, 108 MB)

912: Mit diesem Highscore-Game mit Retro-Grafik fühlt Ihr Euch immer wieder wie in alten Spielhallen.

912 912
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 96 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 (PRODUCT)RED-Edition: In China ist es einfach rot

Ab Freitag kommt das iPhone 7 in einer sechsten Farbe, nämlich Rot. Bei jedem Verkauf wird (RED) unterstützt, eine gemeinnützige Organisation, die bei der Bekämpfung von AIDS helfen soll. Um das rote iPhone entsprechend zu kennzeichnen, wurde es als (PRODUCT)RED-Edition ausgezeichnet. Das ist in China anders, dort ist es zwar ebenfalls zu haben, aber nur als eine weitere Farbkombination.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Better Ears Beginner – Musik- und Gehörbildung

»Better Ears Beginner« ist die kostenlose Version von »Better Ears« dem Musik- und Gehörbildungsprogramm. »Better Ears« hilft dir, deine musikalischen Fähigkeiten zu erweitern und dein Gehör zu trainieren. Es gibt 13 unterschiedliche Übungen, angefangen vom Erkennen von Intervallen bis hin zu Akkordverbindungen, welche sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet sind.

»Better Ears Beginner« ist dadurch beschränkt, dass nur der Anfänger Level und ein Instrument zur Verfügung steht. Ausserdem gibt es keine eigenen Übungen und die Tonhöhenerkennung per Mikrofon ist deaktiviert. Ansonsten stehen alle Funktionen der Vollversion uneingeschränkt zur Verfügung.

Übe wie du willst!

Mit »Better Ears« entscheidest du selbst, wie du deinen Übungsalltag gestaltest. Es gibt keine starren Regeln, die du befolgen musst. Du darfst selbst bestimmen, wo du startest und wie oft du üben möchtest.

13 Übungen sind schon dabei

Zu »Better Ears« gehören 13 Übungen:
• Intervalle erkennen
• Tonleitern erkennen
• Akkorde erkennen
• Akkordverbindungen
• Tonhöhe erkennen
• Tonhöhe erkennen
• Musikdiktat
• Vorzeichen erkennen
• Notenlesen: Einzelne Noten
• Notenlesen: Intervalle
• Notenlesen: Tonleitern
• Notenlesen: Akkorde
• Notenlesen: Melodien

Eigene Akkorde, Tonleitern und Akkordverbindungen*

Der neue Editor für Akkorde, Tonleitern und Akkordverbindungen ermöglicht es Dir, Deine eigenen Aufgaben hinzufügen.

Über 100 verschiedene Instrumente*

Wähle deinen Übungssound aus mehr als 100 verschiedenen Instrumenten aus. Dazu stehen dir der integrierte Klangerzeuger von »Better Ears« und der systemeigene DLS SoftSynth von Apple zur Verfügung.

Klaviatur und Gitarrengriffbrett

Zum Beantworten der Aufgaben stehen dir u. a. eine Klaviatur und ein Gitarrengriffbrett zur Verfügung.

Vier vorgegebene Level*

»Better Ears« bringt bereits vier Level mit:
• Anfänger
• Leicht
• Normal
• Profi

Unbegrenzt viele eigene Level*

Zusätzlich kannst du beliebig viele eigene Level anlegen und mit Aufgaben füllen. So lassen sich gezielt einzelne Aspekte üben. Leg dir für ein „Trainingslager“ ein Level nur mit Kirchentonleitern an, oder nimm nur die beiden Intervalle auf, deren Unterscheidung dir immer wieder Schwierigkeiten bereitet.

Synchronisation aller Geräte

Mit »Better Ears Beginner« hast Du die Möglichkeit all deine Geräte zu synchronisieren. So kannst du auf deinem Mac, deinem iPhone, deinem iPad stets auf die gleichen Einstellungen und Level zugreifen.

MIDI-Unterstützung

»Better Ears« unterstützt die Tonausgabe über MIDI, sodass du dein MIDI-Masterkeyboard (oder ein MIDI-Klangmodul) verwenden kannst. Mit der MIDI-Fernsteuerung kannst du »Better Ears« sogar über ein angeschlossene Keyboard steuern.

Statistiken

Für jede Übung führt »Better Ears« eine Statistik, die dir zeigt, wie oft du eine Frage richtig und falsch beantwortet hast.

Wikipedia-Integration

»Better Ears« zeigt dir den passenden Wikipedia-Artikel zur aktuellen Übung an. Ist in dem Online-Lexikon kein passender Eintrag vorhanden, wird stattdessen ein anderer, thematisch passender Artikel angezeigt.

*Nur in der »Better Ears« Vollversion verfügbar.

WP-Appbox: Better Ears Beginner - Musik- und Gehörbildung (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trigraphy: Design-App nach großem Update mit mehreren neuen Effekten und gratis erhältlich

Mit der App Trigraphy lassen sich Bilder in moderne Kunstwerke verwandeln. Nun gibt es einige Neuigkeiten zu vermelden.

Trigraphy

Trigraphy (App Store-Link) ist auch auf meinem iPad bereits seit längerem fester Bestandteil meines Fotografie-Ordners. Die Anwendung war zuvor zum Preis von 3,99 Euro im deutschen App Store zu haben und lässt sich gegenwärtig kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen. Für die Installation sollte man neben 120 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.0 bereit stellen. Auf eine deutsche Lokalisierung wird bis dato noch verzichtet.

Trigraphy macht es mit speziellen Algorithmen möglich, aus den über die Bibliothek oder einen direkten Schnappschuss mit der Kamera importierten Fotos mittels Polygon-Effekten tolle Kunstwerke zu schaffen. Über horizontale Wischgesten auf dem Screen kann der jeweilige Effekt noch intensiviert werden, zudem erlaubt es ein Menü, zwischen den Effekten und der Darstellung mit oder ohne sichtbare Konturen zu wechseln. Für eine möglichst detailgetreue Nachbildung des eingepflegten Motivs empfiehlt sich außerdem die Option, „Follow Form“, mit der die Grafiken an die Objekte des Bildes angepasst werden.

Seit kurzem stellen die Entwickler von Trigraphy eine größere Aktualisierung im App Store bereit: Die Anwendung ist nun in Version 3.0 bzw. 3.0.1 erhältlich. Das zweite, schnell nachgereichte Update ist bedingt durch einen Bug, der die App in v3.0 nach dem Start sofort zum Absturz brachte – mit v3.0.1 ist dieses Problem allerdings behoben worden.

Neue Effekte und Presets per In-App-Kauf

Ab Version 3.0 gibt es in Trigraphy unter anderem einen Landscape-Modus für die iPad-Variante der Anwendung sowie einen Support für das iPad Pro und den Apple Pencil. Mit letzterem können nun Maskierungen im Bild bearbeitet werden. Ebenfalls neu und hinzugefügt wurden sechs neue Effekte und 33 Presets, um so für noch mehr Abwechslung sorgen zu können. Diese sind allerdings zumindest in meiner App nur als kostenpflichtiger In-App-Kauf im Gesamtpaket für 4,99 Euro vorhanden und müssen separat erworben werden.

Weiterhin an neuen Inhalten vorhanden sind sechs neue Texturen, die ab sofort auch in einem eigenen Tool Unterschlupf gefunden haben. Und auch das Masken-Werkzeug hat ein kleines Update erfahren: Nun gibt es ein Polygon-Auswahlwerkzeug, das sich auf die zu bearbeitenden Fotos anwenden lässt. Ganz besonders stolz sind die Entwickler von Nixes auf ihre Möglichkeit, über einen externen Dienst jetzt auch verschiedene Druckprodukte wie iPhone-Cases, Leinwände, T-Shirts und Postkarten bestellen zu können. Das Update auf Version 3.0.1 von Trigraphy steht allen Nutzern kostenlos zur Verfügung – ebenso wie der aktuelle Download der App.

WP-Appbox: Trigraphy: Photo Editor for Modern Art (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Trigraphy: Design-App nach großem Update mit mehreren neuen Effekten und gratis erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Clips: Was hat es damit auf sich?

Neben der neuen Hardware hat Apple gestern auch neue Software angekündigt: Etwas im Schatten des roten iPhones 7 und neuen iPad wurde Clips, eine neue iOS-App zum Versenden von Videoclips, vorgestellt.

Die neue App soll schon bald kommen und scheint eine Art Mischung aus iMovie und Snapchat zu sein. Man kann ganz einfach Videos aufnehmen oder hinzufügen, diese durch Filter und Texteffekte bearbeiten und anschließend mit seinen Freunden teilen. Auch Sprechblasen, Pfeile oder eine Hintergrundmusik lässt sich mit wenigen Tipps hinzufügen.

Clips ist eine neue iOS App zum Produzieren und Teilen von tollen Videos mit Texten, Effekten, Grafiken und mehr. – Apple Homepage

Nicht nur mit iMessage kompatibel

Das Versenden ist selbstverständlich genauso einfach. Es werden sogar jene Personen gleich vorgeschlagen, deren Gesichter im Video erkannt wurden. Während man normal über die Nachrichten App ein solches Clips-Video versenden kann, ist auch das Sharen über Facebook, Twitter, Instagram oder YouTube möglich. Die Apple Homepage gibt nicht viel Auskunft über die neue App. Das berühmte „kommt bald“ ziert aber immerhin den Schriftzug ganz oben. Wann genau weiß Apple vielleicht selber noch nicht. Ein Release mit iOS 10.3 würde jedoch gut passen und erscheint am wahrscheinlichsten.

via

The post Apple Clips: Was hat es damit auf sich? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für kostenfreie Media-Center-Software Kodi

Die beliebte Media-Center-Software Kodi steht ab sofort in der Version 17.1 zum Download (78 MB, mehrsprachig) bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutliche Steigerung: Instagram zählt 1 Millionen Werbetreibende

Shortnews: Instagram wird bei Unternehmen immer beliebter. Noch vor einem Jahr konnte das Bilder-Netzwerk etwa 200.000 Werbetreibende vorweisen – jetzt sind es mehr als fünf Mal so viele.

Pro Monat wird aktuell Reklame von über 1 Millionen Firmen ausgespielt, heißt es bei Techcrunch. Dem entgegen stehen 400 Millionen aktive Nutzer pro Tag – und 80 Prozent von ihnen folgen ohnehin schon einem Unternehmen auf Instagram.

In Zukunft soll es für Werbetreibende noch weitere Möglichkeiten geben. Geplant ist etwa „Buchen“-Button direkt im Profil oder die Möglichkeit Termine innerhalb der App auszumachen. Für Posts mit mehreren Bildern und bezahlte Stories werden den Unternehmen außerdem mehr Daten zur Auswertung bereitgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„This War of Mine“ und Erweiterung „The Little Ones“ zum Bestpreis laden

„This War of Mine“ und Erweiterung „The Little Ones“ zum Bestpreis laden

Hier habt die letzten Preissenkung von This War of Mine verpasst? Dann könnt ihr das Versäumte nun nachholen.

Denn das beklemmende, aber auch grandiose Survival-Adventure ist mal wieder zum Bestpreis im Angebot. Statt zuletzt stolzer 14,99€ kostet die Universal-App für iPhone und iPad aktuell wieder nur kleine 1,99€. Das macht einen satten Rabatt von 13 Euro bzw. über 85 Prozent. Für nicht einmal zwei Euro erhaltet ihr somit eine wirklich umfangreiche und herausragend gelungene Mischung aus Kriegs-Simulation und Survival-Adventure. Günstiger gab es This War of Mine (AppStore) noch nie im AppStore.
-gki13647-
Die Preissenkung gilt übrigens nicht nur für den Download der Universal-App. Auch die im vergangenen Herbst erschienene Erweiterung „The Little Ones“ ist aktuell im Angebot. Diese könnt ihr für nur 1,99€ statt 3,99€ via In-App-Kauf freischalten. Sie bringt eine neue und noch beklemmendere Perspektive ins Spiel: die von Kindern, die unter dem Krieg leiden.

Düster und bedrückend

Im Spiel begleitet ihr eine kleine Gruppe Zivilisten in einem Kriegsgebiet, in dem ihr um ihr Überleben kämpft. Durch nächtliche Touren aus eurem Versteck könnt ihr in der Umgebung verschiedene Dinge wie Medizin, Nahrung oder auch Waffen finden, aus denen ihr wieder andere Dinge craften könnt. Hunger, Krankheiten und die ständige Bedrohung des Krieges sorgen für eine bedrückende Atmosphäre.

Das Setting von This War of Mine (AppStore) ist definitiv bedrückend und wohl nicht jedermanns Geschmack. Wer sich aber hiermit arrangieren kann, bekommt ein Spiele-Meisterwerk zum kleinen Preis, das auch im AppStore mit 4,5 Sternen sehr gut ankommt. Mehr Infos gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

Der Beitrag „This War of Mine“ und Erweiterung „The Little Ones“ zum Bestpreis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Energiesparen bei der Heimautomatisierung: HomeMatic Funk-Heizkörperthermostat reduziert

Sie bekommen derzeit beim Onlineshop Voelkner ein Funk-Thermostat von HomeMatic reduziert angeboten. Es handelt sich dabei um ein Blitzangebot, das in knapp drei Tagen ausläuft. Bis dahin sollten Sie Ihre Kaufentscheidung getroffen haben. Wenn Sie sich für Heimautomatisierung interessieren, ist dieses einfach zu montierende Produkt ein prima Einstieg.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ankunftszeit und Standortfreigabe mit Google Maps

Google Maps StandortfreigabeMit Google Maps lassen sich künftig Live-Ortsangaben wie die aktuelle Position oder das voraussichtliche Ankunftsdatum mit anderen Nutzern teilen. Die Funktion soll in Kürze für alle iOS- und Android-Nutzer der App bereitstehen. Die Neuerung dürfte zumindest regelmäßige Nutzer von Googles Karten-App erfreuen, müssen diese nun nicht mehr auf Alternativen wie Glympse zurückgreifen. Die von Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Foto-App Panols

Apple verschenkt die Foto-App Panols. Am gestrigen Tag hat allerhand neue Produkte vorgestellt. So präsentierte der Hersteller unter anderem das iPhone 7 (Product)RED, iPhone SE 32GB/128GB sowie ein neues 9,7 Zoll iPad. Der ein oder andere wird sicherlich die Apple Store App zu Rate gezogen haben, um sich mit den neuen Produkten auseinanderzusetzen. Dabei seid ihr vielleicht schon über Panols gestolpert.

Apple verschenkt Foto-App Panols

In den letzten Jahren hat Apple in regelmäßigen Abständen Apps über die Apple Store App verschenkt. Ab sofort steht ein neuer kostenloser Download bereit. Anstatt 1,99 Euro bezahlen zu müssen, könnt ihr die App Panols gratis herunterladen.

Panols richtet sich an Nutzer, die Panorama-Fotos über Instagram teilen möchten. Solltet ihr Instagram nutzen, so könnt ihr euch den kostenlosen Download schnell und einfach sichern. Wichtig ist nur, dass ihr den Weg über die Apple Store nehmen müsst. Innerhalb der Apple Store App müsst ihr ein wenig suchen. Allerdings werdet ihr in den Kategorie „Entdecken“ schnell fündig. Dort gibt es auch die kurze Anleitung, wie ihr an die App kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps: Standort und Reiseverlauf in Echtzeit teilen

Google Maps: Standort und Reiseverlauf in Echtzeit teilen

Wo bist du? Nutzer von Google Maps können ihren aktuellen Standort demnächst wieder ausgewählten Personen mitteilen. Die Standort-Freigabefunktion gab es schon einmal in Googe Maps, wurde aber 2013 eingestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Clips-App läutet das Ende der 32-Bit-iPhones ein

iPhone 5

Die für April angekündigte Video-App läuft nicht auf iPhone 5 und iPhone 5c – obwohl beide die vorausgesetzte iOS-Version 10.3 unterstützen. Das Aus für 32-Bit-Apps hat Apple bereits in Aussicht gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3 soll „Anfang April“ kommen, kündigt Apple an

Die Indizien sprechen für sich, dass praktisch jeden Moment damit zu rechnen ist, dass Apple iOS 10.3 (und damit vermutlich auch macOS Sierra 10.12.4, tvOS 10.2 und watchOS 3.2) veröffentlicht. Allerdings gibt es jetzt sowas wie eine offizielle Aussage, wann mit dem Update zu rechnen ist, nämlich Anfang April.

Eine gute Woche noch

Gestern hat Apple „Clips“ vorgestellt, was im Trubel um rote iPhones und Einsteiger-iPads aber ein bisschen unter gegangen ist. Clips wird eine App sein, die Videos, Fotos und Musik zu neuen Filmen zusammenführen kann. Diese können dann auf sozialen Netzen geteilt werden. Es handelt sich dabei um eine App, die kostenlos im App Store zu finden sein wird und iOS 10.3 sowie ein iPhone 5s, iPad Air. iPad mini 2 oder iPod touch der 6. Generation voraussetzt.

Interessant ist aber, was Apple buchstäblich im letzten Satz der Pressemitteilung offenbart. Dort heißt es, dass iOS 10.3 benötigt wird. Die App soll ab „Anfang April“ im App Store zu finden sein – und da eine App, die iOS 10.3 voraussetzt, ohne iOS 10.3 ziemlich nutzlos ist, dürfte die logische Schlussfolgerung daraus klar sein.

Apples Versionsgeschichte legt nahe, dass neben iOS 10.3 auch watchOS 3.2, macOS Sierra 10.12.4 und tvOS 10.2 wenn nicht sogar am gleichen Tag, dann wenigstens im gleichen Zeitfenster veröffentlicht werden – mal ganz davon abgesehen, dass Apple gestern auch schon eine baldige Verfügbarkeit von tvOS 10.2 für Apple TV im Changelog von iTunes 12.6 angeteasert hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tutorial – Amazon Alexa Sportnachrichten einrichten

Amazons schlaue Smarthome Assistenten können auch über aktuelle Nachrichten informieren. Damit ist nicht nur das Tagesgeschehen gemeint – natürlich gibt es auch Informationen aus dem Sport. Wahlweise von gewissen Teams oder Ligen. Anders als bei der Konkurrenz gibt es hier aber eine breite Unterstützung, auch für Ligen und Sportarten in Europa.

Kennt ihr unsere Tutorial Übersicht mit allen Alexa Skills?
Hier findet ihr alle Informationen zum Amazon Alexa Echo Sprachassistenten.

Amazon Alexa Sportnachrichten einrichten

Fragen Sie Alexa nach den Sportnachrichten, um sich über die aktuellen Ergebnisse und die bevorstehenden Spiele Ihrer Lieblingsmannschaften zu informieren.

Sie können Neuigkeiten von bis zu 15 Ihrer unterstützten Mannschaften hören. Sagen Sie dafür einfach „Gib mir mein Sport-Update“. Geben Sie die Mannschaft zu Anfang in der Alexa App unter Sport-Update ein.

Unterstützte Ligen:

  • EPL – Englische Premier League
  • FA Cup – Football Association Challenge Cup
  • MLB – Major League Baseball
  • MLS – Major League Soccer
  • NBA – National Basketball Association
  • NCAA Basketball Männer – National Collegiate Athletic Association
  • NCAA FBS Football – National Collegiate Athletic Association: Football Bowl Subdivision
  • NFL – National Football League
  • NHL – National Hockey League
  • UEFA Champions League – Union of European Football Association
  • WNBA – Women's National Basketball Association
  • 1. Fussball Bundesliga
  • 2. Fussball Bundesliga

So fügen Sie die Mannschaften in der Alexa App hinzu:

  • Vom Menü aus wählen Sie Einstellungen und dann Sport Update.
    Geben Sie den Namen der Mannschaft in das Suchfeld ein. Während der Eingabe werden in einer Liste unter dem Suchfeld Namen vorgeschlagen.
  • Wählen Sie eine Mannschaft aus, die Sie Ihren Sportnachrichten hinzufügen möchten.
  • Anmerkung: Wenn Sie ein Team entfernen möchten, tippen Sie auf das X neben dem Namen in der Alexa App.

The post Tutorial – Amazon Alexa Sportnachrichten einrichten appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Verbrauchtes Datenvolumen am iPhone anzeigen

In diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr Euer verbrauchtes Datenvolumen einsehen könnt.

Gegen Ende des Monats wird Datenvolumen oft knapp. Wer nicht aufpasst, hat dann auch gerne mal hohe zusätzliche Gebühren am Hals. Aus diesem Grund ist es immer gut, einen Überblick über den aktuellen Verbrauch zu haben.

Überblick verhindert hohe Zusatz-Kosten

Viele Mobilfunk-Anbieter bieten im Store entsprechende Apps, die Euch über den aktuellen Stand der Dinge informieren. Alternativ gibt es auch Drittanbieter-Apps. Diese sind oftmals hübscher, aber können den Verbrauch nicht so exakt ermitteln, wie die Mobilfunk-Anbieter selbst.

Hier eine Liste praktischer Anwendungen:

MagentaSERVICE MagentaSERVICE
(18967)
Gratis (universal, 70 MB)
Mein A1 Mein A1
(9)
Gratis (iPhone, 31 MB)
1&1 Control-Center 1&1 Control-Center
(2534)
Gratis (universal, 25 MB)
MeinVodafone MeinVodafone
(18110)
Gratis (universal, 97 MB)
congstar congstar
(342)
Gratis (iPhone, 19 MB)
Mein o2 Mein o2
(23274)
Gratis (iPhone, 27 MB)
DataMan Next DataMan Next
(1284)
0,99 € (iPhone, 2.4 MB)
Data Counter Data Counter
(855)
1,99 € (universal, 7.3 MB)
DataStats - Dein Datenverbrauch mit Today-Widget DataStats - Dein Datenverbrauch mit Today-Widget
(184)
0,99 € (universal, 3.7 MB)
MobileData - Datenverbrauch als Heute-Widget MobileData - Datenverbrauch als Heute-Widget
(707)
0,99 € (universal, 17 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PrintCentral für iPad

Auf ALLEN Druckern ausdrucken. Ohne zusätzliche Software auf den meisten Wi-Fi/WLAN-Druckern direkt ausdrucken. Jedes beliebige Dokument über Ihren Mac/PC auf ALLEN Druckern ausdrucken. „Remote“-Drucken über 3G/4G, sowie in Firmen- oder anderen Netzwerken, in denen kein WLAN verfügbar ist. E-Mails, Dokumente, Dateien, Anhänge, Fotos, Kontakte und Webseiten auf Ihrem iPad abspeichern und ausdrucken.

•• iTunes iPad „App of the Week“ im Vereinigten Königreich und Europa ••

Einige Pressestimmen:
Macworld: „PrintCentral ist wesentlich mehr als nur ein Drucktool – es ist ein regelrechtes Office-Center.“
AppCraver: „Mit dieser App drucken Sie praktisch alles von praktisch überall.“

UNEINGESCHRÄNKTE DRUCKFUNKTIONALITÄT
* Ausdrucken auf ALLEN Druckern (Netzwerk/WLAN/USB/Bluetooth) über Ihren Mac oder PC oder direkt auf den meisten WLAN/Wi-Fi-Druckern – ohne jegliche Zusatzsoftware. Natürlich ist auch das Ausdrucken auf Apple AirPrint Druckern möglich.
* USB- und Bluetooth-Drucker können mit einer kostenlosen Druckserver-Software verwendet werden (Windows und Mac).
* „Remote“-Drucken (aus der Ferne) mittels 3G/4G/EDGE.
* Unter Verwendung des SELBEN Dokumentenformats von ALLEN Druckern, die von Ihrem Mac oder PC verwendet werden, ausdrucken.

DOKUMENTE AUF IHREM IPAD
* PDFs, Dokumente, Anhänge, E-Mails und Bilder drucken oder speichern.
* Dateien/Dokumente/Webseiten in eine PDF-Datei konvertieren (In-App-Upgrade).
* iWork- und MS Office-Dateien anzeigen und drucken.
* Dateien zippen oder entpacken.
* Dateien mit mehreren Macs oder PCs gemeinsam verwenden – sogar, wenn diese weiter entfernt sind.

CLOUD-SERVICES (ICLOUD, WEBDAV, DROPBOX, BOX.NET)
* Dokumente von Ihrem Cloud-Account auf Ihren iPad laden oder von dort drucken.
* Dateien zwischen Cloud-Account und iPad hin- und herschicken.

KOPIEREN, ÜBERTRAGEN UND ARCHIVIEREN
* Auf das/den iPad eines anderen Users mittels Bluetooth oder WLAN Dateien übertragen oder kopieren (beide Geräte benötigen PrintCentral).
* Auf Ihren PC oder Mac Dateien mittels WLAN übertragen.
* Mehrere Text- und Bilderclips auswählen, zusammenfügen und in andere Apps einfügen.
* Ihr(en) iPad als Netzwerklaufwerk in Ihrem Mac oder PC mounten.

VOLLSTÄNDIGE APP-INTEGRATION
* Dateien direkt in PrintCentral aus jeder beliebigen anderen App heraus, die das „Öffnen in…“-Dateisharing unterstützt, öffnen und drucken.
* Drucken aus Pages/Numbers/Keynote.
* Dokumente und Dateien mittels iTunes und eines USB-Kabels übertragen (Registerkarte „Apps“).
* In PrintCentral gespeicherte Dokumente zum einfacheren Bearbeiten direkt in iWork öffnen.

VOLL FUNKTIONSTÜCHTIGE E-MAIL-APP
* Dateien, Fotos, Webseiten und formatierten Text per E-Mail versenden.
* Vollständige E-Mail-Feld-Suche – auch in mehreren E-Mail-Konten.
* E-Mails drucken.
* E-Mails von Ihren eigenen E-Mail-Konten aus senden und dorthin empfangen.
* Mehrere E-Mail-Konten in getrennten Eingangsordnern oder einem Sammelordner anzeigen.
* E-Mails und deren Anhänge als Dateien abspeichern.
* Unterstützt die meisten Arten von E-Mail-Konten, einschließlich Exchange 2007 OWA, sowie einige Exchange 2003 Server.

KALENDER ANZEIGEN/AUSDRUCKEN (In-App-Upgrade)
* Tages-/Wochen-/Monatskalender drucken/anzeigen.
* Ihren Kalender als PDF-Datei mailen.
* Verwendet bestehende Kalendereintragungen; kein neuer Kalender erforderlich.
* Mit Exchange- und Google-Kalender abgestimmt.

UND VIELES MEHR…
* SMS/Textnachrichten drucken – einfach kopieren, PrintCentral öffnen und drucken.
* Webseiten während des Surfens drucken, abspeichern oder e-mailen.

Eventuell muss zum Drucken der kostenlose WePrint-Helper auf Ihrem Mac oder PC installiert werden.

WP-Appbox: PrintCentral für iPad (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Reise-Ladegerät, Sparcodes und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Neue robuste Anker-Lightning-Kabel zum Startpreis

Anker-Kopfhörer zum Sonderpreis

  • SoundBuds Slim hier kaufen
    7 Std. Akku, spritzwassergeschützt
    Sport-tauglich, Aufladung in 1,5 Std.
    mit Code ANKERBHS
    nur 20,79 statt 25,99 Euro

Neue iTopnews-Codes für günstiges Zubehör

nur solange der Vorrat reicht, max. bis 24. März

Die heutigen Blitzangebote

ab 12.25 Uhr

Alcey USB Hub (hier)

ab 13.10 Uhr

GRDE Akku 25.000 mAh (hier)

ab 13.45 Uhr

Hueiying Kopfhörer (hier)
Nexgadget Ladestation (hier)

ab 14 Uhr

Anker Bluetooth Speaker (hier)
Aukey Lightning USB Stick 64 GB (hier)

ab 14.30 Uhr

Outxe Akku 20.100 mAh (hier)

ab 15.20 Uhr

OKCS iPhone 7 Plus Case (hier)

ab 15.40 Uhr

Syma Drohne (hier)
TecTecTec Actioncam (hier)

ab 16 Uhr

Sharp Fernseher 43″ 1080p (hier)

ab 16.15 Uhr

Aukey Ladegerät 10 Ports (hier)

ab 16.25 Uhr

VicTsing Actioncam (hier)

ab 16.30 Uhr

Reacher Akku 8.000 mAh (hier)
Wavlink USB Hub (hier)

ab 16.50 Uhr

RAVPower Akku 26.800 mAh (hier)

ab 17 Uhr

Vapiao iPhone 6(s) Plus Displayschutzglas (hier)

ab 17.05 Uhr

Anker Akku 10.400 mAh (hier)

ab 17.10 Uhr

Arshiner Drohne (hier)

ab 17.35 Uhr

OKCS Ladegerät 2x (hier)

ab 17.45 Uhr

Memteq Bluetooth Speaker (hier)

ab 17.50 Uhr

Tevina Reise-Steckdosenadapter (Foto/hier)

ab 18.05 Uhr

Choetech USB C Hub (hier)

ab 18.20 Uhr

Momecity Reise Ladegerät (hier)

ab 18.50 Uhr

SolidDock iPhone Dock (hier)
Zealot Bluetooth Kopfhörer (hier)
Digittrade High Security SSD 500 GB (hier)

ab 19 Uhr

Sony Fernseher 32″ HD (hier)

ab 19.05 Uhr

wirezoll Bluetooth Speaker (hier)

ab 19.20 Uhr

KabelDirekt KFZ Ladegerät (hier)

ab 19.30 Uhr

Aukey Ladegerät 10 Ports (hier)

ab 19.45 Uhr

Woodcessories iPhone 7 Holz Case (hier)

wird im  Tagesverlauf weiter aktualisiert

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.6: Einmal mieten, überall ansehen.

Apple hat iTunes aktualisiert und liefert ein starkes Feature mit. Die Funktion hätte schon länger verfügbar sein sollen. Oft vermisst, nun verfügbar. In iTunes gemietete Filme kannst du neu auf jedem Gerät anschauen.

Einmal mieten, überall ansehen. Du kannst jetzt deine gemieteten iTunes-Filme auf allen Geräten mit iOS 10.3 oder tvOS 10.2 ansehen.

iTunes 12.6 gibt es über den Mac AppStore und die Softwareaktualisierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 12,9″: Flaggschiff mit veralteter Technik

Ipad Pro KameraWarum hat Apple bei den gestrigen Produktankündigungen des iPad Pro 12,9“ unberührt gelassen? Die einzig vernünftige Antwort auf diese Frage wäre, dass wir in Kürze tatsächlich noch ein Apple-Event erwarten dürfen, auf dem vielleicht neue Macs, in jedem Fall aber neue iPad-Modelle vorgestellt werden. Das aktuell im Apple Store angebotene große iPad Pro der ersten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Präsentation des 10,5 Zoll iPad Anfang April?

Wird Apple das in Gerüchten spekulierte 10,5 Zoll iPad Pro auf einem Event Anfang April präsentieren? Laut Quellen von Digitimes in der Zuliefererkette soll Apple die Produktion beschleunigt haben, was auf ein bevorstehendes Release hindeuten könnte. Zuvor hieß es von Digitimes, das 10,5 Zoll iPad Pro sei nicht vor Mai oder Juni verfügbar. Auch andere Analysten haben bereits das voraussichtliche Release-Datum spekuliert aber bis jetzt sind keinerlei Hinweise auf eine Keynote etc. bekannt. Laut Digitimes soll Apple den Business- und Education-Sektor

Der Beitrag Präsentation des 10,5 Zoll iPad Anfang April? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteuert Akku- und Displaywechsel beim iPhone

Wer einen schwachen iPhone-Akku von Apple austauschen lassen möchte, muss ab sofort tiefer in die Tasche greifen. Außerhalb der Garantie belaufen sich die Kosten dafür seit dieser Woche auf 101,10 Euro - zuvor waren es 91,10 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pine Grove: Mix aus aus Detektiv-Spiel und Endless-Racer erstmals gratis

Erstmals seit dem Release Ende 2016 könnt ihr Pine Grove (AppStore) kostenlos aus dem AppStore laden.

Bisher lag der Preis für die Universal-App bei durchweg 1,99€. Die könnt ihr aktuell aber komplett sparen und so dieses ungewöhnliche iOS-Spiel erstmals für lau auf euer iPhone und iPad laden.
-gki23492-
Pine Grove (AppStore) ist eine ungewöhnliche Mischung aus Detektiv-Spiel und Endless-Racer. Ihr schlüpft in die Rolle von Detektiv John, dessen Bruder und 29 weitere Personen vermisst werden. Ihr Verschwinden gilt es nun aufzudecken. Wie das genau funktioniert, lest ihr in unserer Spiele-Vorstellung nach.

Der Beitrag Pine Grove: Mix aus aus Detektiv-Spiel und Endless-Racer erstmals gratis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android O: So sieht der iOS-11-Konkurrent aus

Wie jedes Jahr wird es auch in 2017 zwei große Betriebssystemaktualisierungen geben: Apple wird iOS 11 veröffentlichen und Google wird Android 8 herausbringen. Und von letzterem Betriebssystem wurde am gestrigen Dienstag völlig überraschend eine Entwickler-Vorschau-Version veröffentlicht. Und diese gibt uns einen kleinen Ausblick darauf, was Google mit Android O vorhat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pango Build Park: Neue Kinder-App von Studio Pango zählt zu Apples Empfehlungen der Woche

Die Entwickler von Studio Pango sind für gewöhnlich sehr fleißig und bringen regelmäßig neue Apps für ein junges Zielpublikum in den App Store. Ihr neuestes Werk Pango Build Park wird von Apple beworben.

Pango Build Park 1

Pango Build Park (App Store-Link) lässt sich seit einigen Tagen zum Preis von 3,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Einrichtung auf iPhone oder iPad mindestens 132 MB an freiem Speicher sowie iOS 9.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung besteht für die App bisher nicht, allerdings gibt es auch kein textlastiges Interface.

Die Kinder-App von Studio Pango richtet sich an kleine vergnügungssüchtige Nutzer ab einem Alter von drei Jahren. Sie können mit Pango Build Park ihren ersten eigenen Vergnügungspark frei entwerfen und errichten, inklusive Riesenrad, Karussell und einer großen Achterbahn. „Dank dir werden Pango und seine Freunde eine Menge Spaß mit Fahrten wie Rodeln, Achterbahn, Riesenrad oder Karussell haben – eine nach der anderen. Sie werden mit der Achterbahn fahren und die Spukvilla, die große Rakete und das mittelalterliche Schloss besuchen und sich als Geist, Astronaut oder Prinzessin verkleiden“, so heißt es dementsprechend auch in der App Store-Beschreibung zum Spiel.

Eigene und vorgefertigte Vergnügungspark-Modelle

Pango Build Park 2

Sind die Kinder noch zu klein, um ihren eigenen Vergnügungspark zu erstellen, gibt es seitens der Entwickler auch vorgefertigte Modelle, die dann weiterentwickelt werden können. Darüber hinaus können die von den kleinen Planern erbauten Parks auch in der App gespeichert werden, um später an ihnen weiterarbeiten zu können.

Das Gameplay von Pango Build Park besteht aus zwei kleinen einblendbaren Menüs, in denen der kleine Spieler auf Parkelemente unterschiedlicher Art zugreifen und diese per Drag-and-Drop auf das Spielfeld ziehen kann, und einer Option, den jeweiligen Park aus der Sicht der fünf vorhandenen Pango-Tiere anzusehen. Verzichtet wurde seitens der Macher wie üblich auch auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung, so dass die kleinen Vergnügungspark-Erbauer ganz entspannt spielen können.

WP-Appbox: Pango Build Park (3,99 €, App Store) →

Der Artikel Pango Build Park: Neue Kinder-App von Studio Pango zählt zu Apples Empfehlungen der Woche erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 2: iOS-Beta sendet neues Lebenszeichen des kommenden High-End-Tablets

Wer sich von Apple in diesem Monat einen Nachfolger für iPad Pro, Apple Pencil und Co. erhoffte, sah sich gestern enttäuscht. Denn statt des »Pro«-Modells präsentierte der Konzern gestern ein Einsteiger-Tablet, welches nicht durch Hardware-Innovationen, sondern nur durch den Preis punkten kann. Doch das heißt keinesfalls, dass die Berichte über ein High-End-iPad mit randlosem Display im neuen 1...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Event im April: Neue Hardware aus Geheimlabor?

Facebook hat eine eigene Hardware-Abteilung eingerichtet.

Die „Building 8“-Gruppe wurde nie offiziell angekündigt und soll an mindestens vier Projekten arbeiten. Eines davon könnte im Zusammenhang mit Kameras und AR stehen.

Facebook arbeitet nun an Hardware

Auch eine Drohne und eine Technologie zum Gedankenlesen sollen in Planung sein, will BusinessInsider erfahren haben. Gerüchteweise soll die Einrichtung nächsten Monat auf der Entwickler-Konferenz von Facebook eine große Rolle spielen.

Auch wenn die Firma in diesem Bereich selbst noch keine Erfahrung hat, sollte man die „Androhung“ futuristische neue Hardware zu entwickeln , erst nehmen. Hardware-Entwicklung sehr ernst nehmen.

Facebook Facebook
(221087)
Gratis (universal, 313 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus in Rot: Video zeigt erstes Hands-On

Neben einem iPhone SE in den Speichergrößen 32GB und 128GB, einem iPad mini mit maximal 128GB und dem neuen 9,7 Zoll iPad hat Apple am gestrigen Tag auch das iPhone 7 (Product)RED sowie Phone 7 (Product)RED vorgestellt. Mit diesen Produkten unterstützt Apple den Kampf gegen Aids. Nun zeigt sich das knallrote iPhone 7 erstmals in einem Hands-On-Video.

iPhone 7 in rot: Video zeigt erstes Hands-On

Kaum vorgestellt gibt es das Phone 7 (Product)RED auch schon in einem ersten Hands-On-Video. YouTuber Marques Brownlee, auch bekannt als MKBHD, hatte bereits die Möglichkeit, sich das neue rote iPhone 7 Plus anzugucken. Es gibt ein Unboxing sowie ein erstes Hands-On mit dem Gerät. Nehmt euch die knapp 5 Minuten Zeit, um das Gerät auf euch wirken zu lassen.

Apple hat die Special Edition des iPhone 7 in einem leuchtend roten Aluminiumgehäuse in Anerkennung an die mehr als 10 jährige Partnerschaft zwischen Apple und (RED) vorgestellt. Das rote iPhone 7 ist in den Speichergrößen 128GB und 256GB erhältlich. Tim Cook äußerte sich dazu wie folgt

„Seit dem Beginn der Zusammenarbeit mit (RED) vor 10 Jahren haben unsere Kunden durch den Kauf unserer Produkte maßgeblichen Anteil am Kampf gegen die Verbreitung von AIDS, von der ursprünglichen iPod nano (PRODUCT)RED Special Edition bis hin zum heutigen Lineup der Beats-Produkte und Zubehör für iPhone, iPad und Apple Watch,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Die Vorstellung dieser iPhone Sonderedition in einem wunderschönen roten Finish ist unser bisher bedeutendstes (PRODUCT)RED-Angebot zur Feier unserer Partnerschaft mit (RED), und wir können es kaum erwarten, diese in die Hände unserer Kunden zu legen.“

Dabei ist Apple der weltweit größte Spendengeber für Global Fund und hat als Teil der Partnerschaft mit (RED) bisher über 130 Millionen US-Dollar beigesteuert

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Email Archiver Pro 3.6.7 - $39.99



Use Email Archiver Pro to create an archive of all your emails, or just a few folders.

Email Archiver Pro works with Apple's Mail for OS X, storing your emails as PDFs. It makes them compatible anywhere you can open up a PDF, not just with Mail. Emails are stored hierarchically in the same way that your email is organized in Mail.app. Email archiver makes no changes to your Mail Folders. It simply scans through your thousands of email messages, creating a PDF for each one. The PDFs created have the full email header embedded into the PDF for searching purposes. Also, all attachments that are displayed online, such as photos, etc are displayed in the PDF. Any emails with attachments have a folder with the same name including the attachments right beside the PDF. PDFs use the subject line and the message ID to create a unique, readable file name for the file. Subsequent scans with Email Archiver only add new emails, and thus perform faster.

Email Archiver Pro is written for OS X 10.9 or later. Please contact us if you need a version compatible with an earlier version of the operating system. We also have business and enterprise versions that offer more flexibility and more support options.



Version 3.6.7:
  • Fixes a bug with very old uuencoded unix command line emails, plus another uuencoded fix


  • OS X 10.11 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Katzengift – Für Katzen giftige Pflanzen

Sie wollen überprüfen, ob Ihre Pflanzen auch 
wirklich ungefährlich für Ihre Katze sind?

Oder Sie möchten eine neue Pflanze kaufen, wissen aber nicht,
ob diese für Ihren «Stubentiger» vielleicht giftig ist?

WARNLISTE
Die Katzengift-Datenbank enthält über 
1200 Einträge und zeigt Ihnen mit der Nummern-
und Farbkodierung schnell und einfach an,
ob die gesuchte Pflanze für Katzen giftig ist.

INTELLIGENTE SUCHFUNKTION
Mit der intelligenten Suchfunktion können 
Sie sowohl nach dem deutschen als auch nach dem
lateinischen Namen suchen. Namensvariationen
der Pflanzen werden ebenfalls berücksichtigt.

NOTRUF-FUNKTION
Falls ein Notfall eintritt, können Sie 
mit der App «Katzengift» direkt 
den Giftnotruf Ihres Landes wählen 
(Schweiz, Deutschland und Österreich,
nur iPhone).

WEITERE FEATURES
* Universal-App (iPhone und iPad)
* Notruf-Funktion (nur iPhone)
* Funktioniert komplett offline
* Deutsch und Englisch in einer App
* Wunderschöne Retina-Bilder
* Keine In-App-Käufe

WP-Appbox: Katzengift - Für Katzen giftige Pflanzen (2,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Erpressung: Hacker drohen angeblich mit Fernlöschung von iPhones

iPhone-Fernsperre

Unbekannte haben einem Bericht zufolge Geld von Apple gefordert – kommt der Konzern der Forderung nicht nach, sollen iPhones von Kunden ferngelöscht werden. Die Hacker seien in Besitz vieler iCloud-Zugangsdaten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3: Beta mit Hinweisen auf neues iPad Pro – womöglich mit neuem Apple Pencil

Gestern hat Apple das neue iPad in 9,7 Zoll angekündigt. Damit ist aber das letzte Wort noch nicht gesprochen. In der Beta-Version von iOS 10.3 wurden Hinweise auf ein neues iPad Pro gefunden, das möglicherweise auch einen neuen Apple Pencil hinter sich herzieht.

Hinweise im Code

Der App-Entwickler Steve Troughton-Smith hat sich den Code der iOS-10.3-Beta genauer angesehen und dabei eine interessante Entdeckung gemacht. Offenbar plant Apple ein Gerät zu veröffentlichen, das eine Bildwiederholrate von mehr als 60 Hz bietet. Momentan gibt es das noch nicht und die Chancen stehen nicht schlecht, dass damit ein iPad Pro gemeint sein könnte.

Womöglich handelt es sich um das iPad Pro, das Gerüchten zufolge ein 10,5 Zoll großes Display bekommen soll. Apple hatte für das iPad Pro eine Technik entwickelt, bei der die Wiederholrate variiert werden kann. Für Animationen, Spiele und Filme werden 60 Hz umgesetzt, bei Standbildern können es weniger sein, um Strom zu sparen.

Eine Erhöhung der Frequenz könnte aber sinnvoll sein, um die Verwendung des Apple Pencil zu verbessern. Intern greift tastet dieser mit 240 Hz alle Eingaben ab. Es scheint nicht wahrscheinlich, dass das kommende iPad 240 Bilder pro Sekunde darstellen können wird, aber eine Erhöhung auf 100 oder 120 Hz könnte schon dafür sorgen, dass die Verwendung des Apple Pencil als natürlicher wahrgenommen wird als das derzeit der Fall ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (22.3.2017)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

This War of Mine This War of Mine
(360)
14,99 € 1,99 € (universal, 408 MB)
PINE GROVE PINE GROVE
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 406 MB)
Full Metal Jacket Diary Full Metal Jacket Diary
(5)
9,99 € 0,99 € (iPad, 1426 MB)
Rusty Lake: Roots
(19)
2,99 € 1,99 € (universal, 96 MB)
Rusty Lake Hotel Rusty Lake Hotel
(21)
1,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
_Sudoku_ _Sudoku_
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 49 MB)
Blockadillo Blockadillo
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 103 MB)
Ticket to Ride Ticket to Ride
(773)
6,99 € 1,99 € (universal, 330 MB)

Mysterium: The Board Game
(10)
6,99 € 2,99 € (universal, 1063 MB)
Trixibrix Trixibrix
(695)
0,99 € Gratis (universal, 3.6 MB)
LightEaters! LightEaters!
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (universal, 206 MB)
A Good Snowman Is Hard To Build A Good Snowman Is Hard To Build
(15)
4,99 € 2,99 € (universal, 90 MB)
Potion Explosion Potion Explosion
(9)
4,99 € 2,99 € (universal, 213 MB)
Pandemic: The Board Game
(64)
6,99 € 1,99 € (universal, 70 MB)
Splendor™ Splendor™
(26)
6,99 € 1,99 € (universal, 120 MB)
Small World 2 Small World 2
(228)
6,99 € 1,99 € (iPad, 223 MB)
Pixel Boat Rush Pixel Boat Rush
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 36 MB)
Die Schatzsucher: Auf den Spuren der Geister, Collector's Edition ...
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (iPhone, 232 MB)
AirTycoon Online 2 AirTycoon Online 2
(51)
0,99 € Gratis (universal, 229 MB)
Pizza Vs. Skeletons Pizza Vs. Skeletons
(299)
4,99 € 0,99 € (universal, 342 MB)
10 Pin Shuffle Pro Bowling 10 Pin Shuffle Pro Bowling
(960)
3,99 € 2,99 € (universal, 35 MB)
Sudoku Riddle Sudoku Riddle
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPhone, 82 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.3.2017)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Essential Anatomy 5 Essential Anatomy 5
(229)
24,99 € 14,99 € (universal, 805 MB)
AcePlayer Plus -Der beste Video-Player AcePlayer Plus -Der beste Video-Player
(181)
2,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Interact - Do more with your Contacts! Interact - Do more with your Contacts!
(11)
3,99 € 1,99 € (universal, 25 MB)
Vantage Kalender Vantage Kalender
(186)
4,99 € 3,99 € (universal, 82 MB)
Adrian James Hochintensives Intervall-Training Adrian James Hochintensives Intervall-Training
(10)
0,99 € Gratis (iPhone, 73 MB)
Adrian James Sixpack-Bauchmuskel-Training Adrian James Sixpack-Bauchmuskel-Training
(557)
0,99 € Gratis (iPhone, 71 MB)
dB Meter - lux decibel measurement tool dB Meter - lux decibel measurement tool
(36)
1,99 € Gratis (universal, 27 MB)
Sterne 3D+: Leitfaden für den Nachthimmel
(411)
2,99 € 0,99 € (universal, 96 MB)
AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(233)
1,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Natürliche Hausmittel PRO Natürliche Hausmittel PRO
(6)
1,99 € 0,99 € (universal, 68 MB)
Hausmittel für Kinder PRO Hausmittel für Kinder PRO
(176)
1,99 € 0,99 € (universal, 58 MB)
Air-Photos Air-Photos
(21)
2,99 € Gratis (universal, 4.6 MB)
SoundHound ∞ Musikerkennung und Kostenloser Player SoundHound ∞ Musikerkennung und Kostenloser Player
(4382)
6,99 € 5,99 € (universal, 60 MB)

Foto/Video

Relight - Bessere Fotos Relight - Bessere Fotos
(12)
4,99 € 3,99 € (universal, 12 MB)
Feelca Tungsten Feelca Tungsten
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 53 MB)
Drop - photorealistic depth of field with bokeh Drop - photorealistic depth of field with bokeh
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 13 MB)
Musemage Musemage
(12)
3,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Trigraphy: Photo Editor for Modern Art
(30)
3,99 € Gratis (universal, 115 MB)
Pixel Art Pro Pixel Art Pro
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 16 MB)

Musik

iVCS3 iVCS3
(30)
14,99 € 9,99 € (iPad, 108 MB)
Stria Stria
(14)
7,99 € 5,99 € (universal, 18 MB)
iPulsaret iPulsaret
(13)
7,99 € 5,99 € (universal, 23 MB)
iDensity iDensity
(18)
7,99 € 5,99 € (universal, 20 MB)
Sparkle - Advanced Cross-Synthesis Sparkle - Advanced Cross-Synthesis
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (universal, 23 MB)
SoundHound ∞ Musikerkennung und Kostenloser Player SoundHound ∞ Musikerkennung und Kostenloser Player
(4382)
6,99 € 5,99 € (universal, 60 MB)
Reverb - Feedback Delay Network Reverb - Feedback Delay Network
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (universal, 16 MB)
Dedalus - Delay Audio Mangler Dedalus - Delay Audio Mangler
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (universal, 13 MB)

Kinder

Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(33)
3,99 € 2,99 € (iPad, 251 MB)
Der kleine Drache Der kleine Drache
(9)
3,99 € 2,99 € (iPad, 387 MB)
Die kleine Raupe Nimmersatt - Farben und Formen Die kleine Raupe Nimmersatt - Farben und Formen
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 91 MB)
Meine kleine Raupe Nimmersatt Meine kleine Raupe Nimmersatt
(25)
2,99 € 0,99 € (universal, 130 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.3.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Essential Anatomy 5 Essential Anatomy 5
(62)
34,99 € 24,99 € (665 MB)
inShort inShort
(27)
38,99 € 28,99 € (6.4 MB)

Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(130)
29,99 € 1,99 € (11 MB)
Magic Cutter Magic Cutter
(79)
9,99 € 1,99 € (2.1 MB)
WISO steuer: 2017 - Erklärung 2016 einfach genial
(283)
27,99 € 25,99 € (385 MB)
Money Pro - Geld, Budget, persönliche Finanzen Money Pro - Geld, Budget, persönliche Finanzen
(41)
29,99 € 2,99 € (28 MB)
SnapNDrag Pro - organize and edit screenshot SnapNDrag Pro - organize and edit screenshot
(98)
9,99 € 4,99 € (2 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(67)
9,99 € 6,99 € (3.5 MB)
PROMT Offline Übersetzer Englisches Sprachpaket PROMT Offline Übersetzer Englisches Sprachpaket
(10)
36,99 € 23,99 € (94 MB)
Note-Ify Notes Note-Ify Notes
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (4.4 MB)
Mail Detective Mail Detective
(10)
2,99 € Gratis (1.2 MB)
inPixel inPixel
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (7.1 MB)

Spiele

King King's Bounty: Armored Princess (MULTI6)
(5)
24,99 € 9,99 € (2598 MB)
Prinzessin Isabella: Ankunft einer Erbin (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (583 MB)
Die Smaragdmaid: Symphonie der Träume (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 2,99 € (798 MB)
Gold Rush! Anniversary Gold Rush! Anniversary
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (840 MB)
AirAttack AirAttack
(104)
0,99 € Gratis (82 MB)
Classic Snake Classic Snake
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (6.3 MB)
Metro Last Light Metro Last Light
(44)
20,99 € 14,99 € (8039 MB)
Samorost 3 Samorost 3
(13)
19,99 € 7,99 € (954 MB)
Defend Your Life! Defend Your Life!
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (85 MB)
Get Fiquette Get Fiquette
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (28 MB)
Empire: Total War - Gold Edition
(148)
39,99 € 34,99 € (12821 MB)
Nelly Cootalot - The Fowl Fleet Nelly Cootalot - The Fowl Fleet
(13)
19,99 € 9,99 € (821 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology CeBIT 2017 Router & Surveillance Station News

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter Synology CeBIT 2017 Router & Surveillance Station News

Interessante News von Synology auf der CeBIT 2017 zum Thema Router, Apps und Surveillance Station. RT2600ac Superschnelle WLAN-Verbindung mit bis zu 2,53 Gbps Wireless-Bandbreite zum Beschleunigen Ihres Netzwerks. RT2600ac ist ein leistungsstarker Funkrouter für die Heimanwendung sowie für kleine Unternehmen … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips für iOS: Neue intuitive Videoschnitt-App angekündigt

Clips für iOS: Neue intuitive Videoschnitt-App angekündigt auf apfeleimer.de

Bei all dem Trubel rund um das neue rote iPhone 7 (PRODUCT) RED wäre fast unter gegangen, dass Apple auch eine neue Videobearbeitungs-App vorgestellt hat. Mit Clips soll eine einfache Videoschnitt-App auf dem iPhone und iPad Einzug halten, mit der man ganz einfach eigene Clips kreieren kann.

Clips für iOS (Quelle: apple.de)

Clips soll iMovies auf iPad & iPhone ersetzen

Bisher konnte man auf iPhone und iPad die iMovies App nutzen, um eigene Video-Clips zu erstellen. Mit Clips will Apple die Videobearbeitung „einfacher“ machen und ein besonders einfaches Bearbeiten ohne Zeitachse umsetzen.

Clips für iOS (Quelle: apple.de)

Wird interessant, wie Apple diese „ersetzen“ will. Untertitel oder Text-Elemente könne via Siri Sprachbefehl eingefügt werden, Grafik-Effekte, Sound-Clips und Überblendungen sollen sich intuitiv einfügen lassen. Die so erstellten Videos können dann ganz einfach aus der Clips App heraus mit Freunden und Bekannten über soziale Netzwerke geteilt werden.

Clips für iOS (Quelle: apple.de)

Clips-Vorstellung verrät Release-Termin von iOS 10.3

Clips soll Anfang April erscheinen. In der App-Beschreibung findet sich als System-Spezifikation iOS 10.3. Das heißt, Apple hat mit der Vorstellung der App auch gleich den ungefähren Release-Termin für iOS 10.3 bekanntgegeben, wenn alles nach Plan verläuft.

Clips für iOS (Quelle: apple.de)

Der Beitrag Clips für iOS: Neue intuitive Videoschnitt-App angekündigt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht Servicepreise für Reparatur von iOS-Geräten

Mit dem gestrigen Update hat Apple auch die Servicegebühren für die Reparatur von iPhone, iPad, iPod, Apple Watch und AirPods außerhalb der Garantie angepasst. Für den Austausch eines iPhone-Displays sind je nach Modell zwischen 161,10 Euro und 181,10 Euro fällig. Dies entspricht im Vergleich zum Wochenbeginn einer Preiserhöhung um 14 Euro. Für den Austausch der Akku sind beim iPhone nun 10...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Europas erfolgreichste Fahrrad- und Wander-App komoot plant Routen so einfach wie noch nie!

Der Frühling kündigt sich an und für viele heißt es jetzt "Ab nach draußen". Immer dabei - komoot, eine der bekanntesten iPhone und Android Apps aus Deutschland. Sie schlägt spannende Wanderungen und Fahrradtouren vor, gibt selbst auf kleinen Waldwegen sichere Navigationsanweisungen und arbeitet ohne Internetverbindung gleichermaßen zuverlässig. Die neue Version macht die Planung neuer Touren auch unterwegs zum echten Kinderspiel.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Graphics 2.5 - $9.99



The Graphics collection contains 5 sets of high-quality illustrations:

  • Clipart
  • Illustrations
  • Icons
  • People Clipart
  • Traffic Signs

It is the ultimate set of illustrations suitable for any iWork document that requires color, texture, and authenticity. You will definitely find the right illustration among the many high-quality images.



Version 2.5:

Note: Now requires OS X 10.12 or later.

  • New pictures and illustrations


  • OS X 10.12 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PopChar 7.7 - $16.99 (51% off)



PopChar helps you get the most out of your font collection. With its crystal-clear interface, PopChar provides a frustration-free way to access any font's special characters.

Features
  • Expanded accessibility - Your Mac includes over 700 fonts, each of which contains thousands of characters -- Why not make them as accessible as possible? PopChar makes it happen.
  • Interface advantages - PopChar displays easy-to-analyze tables of characters, giving you an ultra-convenient interface. You can't access most of these characters from your keyboard -- PopChar puts them within your reach.
  • Liberating compatibility - No matter what app you are using, PopChar brings snappy simplicity to all font-related tasks. Whether you're working with a word processor or a Web browser, PopChar integrates seamlessly.
  • Smarter searching - PopChar's seasoned search capabilities will help you find what you are looking for, whether you need to search for a character by name, identify fonts that contain specific characters, or explore the entire character set of a font.


Version 7.7:
  • Extended diagnostic information for e-mail support
  • Reduced network traffic when checking for updates
  • Metrics adjustments for 8 new fonts, in particular some of Google's Noto fonts
  • Fixes a potential crash in the construction of the layout menu
  • Prevents a rare problem that could cause the installer to launch twice when installing an update
  • Improved technique for removing relics of previous updates
  • Fixes an issue that caused a console log warning about a potential crash
  • Fixes a layout problem that resulted in warning messages in the console log
  • Works around a cosmetic issue with right-to-left text sections in the Font Info text
  • Fixes a problem with incorrect display of certain combining marks (such as vowel signs)


  • OS X 10.6 or later (compatible with macOS 10.12 Sierra)


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik im Auto: Amazon Music ab sofort mit CarPlay-Support

Shortnews: Amazon hat seine Musik-App aufgestockt. Fortan können Nutzer von Amazon Music die Anwendung auch im Auto bedienen – mit Apples CarPlay.

Die in der Nacht ausgegebene Version 6.4 des Programms unterstützt das Autosystem Apples, wodurch die iOS-App auch über den Touchscreen im Auto bedienbar wird und sich bei Bedarf auf den CarPlay-Homescreen legt.

Bild: Engadget

Mit dem Programm können Nutzer Musik einzeln auswählen oder Playlisten starten. Das Interface orientiert sich dabei an Apples eigener Musik-App, die vom Start weg mit CarPlay kompatibel war.

– Genießen Sie Amazon Music in Ihrem Auto mit Apple CarPlay
– Verbesserung der Offline-Empfehlungen

CarPlay bekommt damit einen weiteren Hochkaräter, nachdem auch etliche Podcasts-Apps, wie Castro oder Pocket Casts, bereits den Sprung ins Auto geschafft haben. Auch der Hörbuchanbieter Audible kann im Auto bedient werden.

WP-Appbox: Amazon Music (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Home: 50 Euro Rabatt auf Produkte bekannter Anbieter

Bei notebooksbilliger.de gibt es aktuell eine gute Aktion im Bereich Smart Home.

Der Retailer bietet Euch einen Rabatt-Gutschein in Höhe von 50 Euro. Möglich macht es der Rabattcode HOME50, den Ihr an der Kasse eingeben müsst.

Namhafte Anbieter sind im Smart-Home-Portfolio von notebooksbilliger vertreten: Lupus Electronics, Bosch, HomeMatic, Tado, eCozy, Mediola oder zum Beispiel auch Fibaro.

Die 50 Euro werden ab einem Kauf von 149 Euro erlassen. Als Produkttypen stehen zur Auswahl: Zentrale & Starter-Sets, Sensoren für Bewegung, Licht und Temperatur, Fernbedienungen, Rauchmelder oder Sirenen. Ein Stöbern durch das Sortiment kann sich also durchaus lohnen.

Bitte beachtet: Das Angebot gilt nur für Neukunden, solange der Vorrat reicht – und bei einer Null-Prozent-Finanzierung.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adidas Knit For You: Hier kann man seine eigene Kleidung mit Laser maßschneidern

Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas will endlich zum Konkurrenten Nike aufschließen. Und das soll mithilfe einer schnelleren Produktionskette geschehen. Diese soll von aktuell ein bis eineinhalb Jahren vom Design bis zu fertigen Produkt im Geschäft auf wenige Stunden reduziert werden. In Berlin gibt es bereits ein Pilotprojekt von Adidas.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB IDE SATA Anschluss-Kabel

Gadget-Tipp: USB IDE SATA Anschluss-Kabel ab 2.43 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mal schnell eine Festplatte anschließen, ohne sie erst in einen Rechner oder Gehäuse einzubauen?

Voilà!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Passwortklau-Lücke in Lastpass geschlossen (oder auch nicht)

Ormandy vs Lastpass

Eine Sicherheitslücke im Passwort-Manager Lastpass erlaubt das Auslesen von Passwörtern. Unter Umständen kann der Angreifer auch Code ausführen. Es gibt Berichte, dass der Fix von Lasspass die Lücke bisher nicht erfolgreich geschlossen hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Output Factory 1.5.67 - $169.95



Output Factory automates printing and exporting from Adobe InDesign. Batch print, export as single pages with variable file names, output layer versions, update modified links on the fly, preflight InDesign files before output, output to several formats at once, and much more.

Just select the documents, adjust settings, and Output Factory will do the rest for you automatically. Keep working with other programs while Output Factory processes InDesign files in the background. Or let Output Factory work while you're on a lunch break. Or leave it working overnight to output hundreds of documents, and the job will be done when you return in the morning.

Features
  • Batch output InDesign files with a click of a button
  • Supports print. PDF, PostScript, EPS, JPEG, TIFF, PNG, GIF, Flash, INX, IDML, EPUB and HTML
  • Export as single pages
  • Output files to multiple formats at once
  • Layer versioning: output layer combinations as single files
  • Variable output file names
  • Preflight InDesign files before output
  • Update modified links automatically
  • Process InDesign books (.indb)
  • Preflight final PDF with Acrobat Pro droplets
  • Send output files automatically over Internet and locally

Note: Output Factory is the new major version of BatchOutput. BatchOutput users can upgrade to Output Factory at a discount.



Version 1.5.67:
  • [Fixed] Fixed an issue in which some PNG files didn't appear in history
  • [Fixed] Improved progress-bar accuracy when using layer versioning


  • OS X 10.7 or later
  • Adobe InDesign CS3 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt neue Xcode-8.3-Beta

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 2.2: Mac-Version derzeit zum halben Preis erhältlich

Die wohl beste PDF-Anwendung für den Mac bekommt ihr jetzt wieder zum halben Preis. Aktuell ist das der mit Abstand beste Preis.

PDF Expert 2

Im Dezember konntet ihr PDF Expert im Rahmen eines Mac-Bundles bereits zum Vorteilspreis von rund 20 Euro laden und habt dazu noch eine ganze Ladung nicht ganz so populärer Software bekommen. Aktuell gibt es ein solches Angebot nicht, ihr müsst allerdings auch nicht den vollen Preis in Höhe von 59,99 Euro bezahlen, denn Readdle aktuell im Mac App Store angesetzt hat.

Beim bekannten Online-Shop StackSocial, der für seine zahlreichen Bundle-Angebote bekannt ist, bekommt ihr die Vollversion von PDF Expert aktuell mit 50 Prozent Rabatt für 29,99 US-Dollar. Umgerechnet macht das gut 28 Euro. Das ist immer noch viel Geld, aber für seine Software dieser Qualität, die zudem ständig weiter entwickelt wird, durchaus angemessen.

Das bekommt ihr in PDF Expert geboten

Wie der Name schon sagt, ist die Anwendung der Experte rund um PDF-Anwendungen. Ob man nun einfach nur zahlreiche Dokumente verwalten möchte oder sie gleich bearbeiten will, all das ist mit den zahlreichen Werkzeugen der Software kein Problem. Zu den Basis-Funktionen zählen beispielsweise auch Werkzeuge zum Bearbeiten oder Einfügen von Notizen sowie dem Sortieren und Anordnen von Seiten oder Ausfüllen von Feldern.

Seit Mitte 2016 ist PDF Expert zudem mit einer deutschen Lokalisierung verfügbar, was uns natürlich besonders freut. Das Ende der Fahnenstange ist aber noch lange nicht erreicht, denn die Entwickler haben eine gut gefüllte Todo-Liste mit Funktionen, die in naher Zukunft eingebunden werden sollen.

Das letzte große Update wurde Anfang des Monats veröffentlicht. In Version 2.2 von PDF Expert gibt es auch eine schnelle und leistungsstarke Suche. Damit lassen sich sofort alle geöffneten Dokumente gleichzeitig durchsuchen und die Ergebnisse vergleichen. Ein integrierter Suchverlauf bietet darüber hinaus weiteren Komfort.

PDF Expert Mac

Der Artikel PDF Expert 2.2: Mac-Version derzeit zum halben Preis erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 & iPhone 7 Plus (PRODUCT)RED Special Edition vorgestellt

Apple bringt eine spezielle Edition des iPhone 7 und des iPhone 7 Plus. Die neuen Modelle kommen in einem leuchtend roten Aluminiumgehäuse daher.

Damit gehören sie zur (PRODUCT)RED Partnerschaft bei welcher ein Teil des Erlöses an die HIV und Aidshilfe geht. Der Preis der neuen Sondermodelle liegt gleich hoch wie beim bisherigen iPhone 7 und iPhone 7 Plus, sie sind aber nur in den Versionen mit 128 GB sowie 256 GB Speicher erhältlich.


„Seit dem Beginn der Zusammenarbeit mit (RED) vor 10 Jahren haben unsere Kunden durch den Kauf unserer Produkte maßgeblichen Anteil am Kampf gegen die Verbreitung von AIDS, von der ursprünglichen iPod nano (PRODUCT)RED Special Edition bis hin zum heutigen Lineup der Beats-Produkte und Zubehör für iPhone, iPad und Apple Watch,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Die Vorstellung dieser iPhone Sonderedition in einem wunderschönen roten Finish ist unser bisher bedeutendstes (PRODUCT)RED-Angebot zur Feier unserer Partnerschaft mit (RED), und wir können es kaum erwarten, diese in die Hände unserer Kunden zu legen.“

Tech-Youtuber Marques Brownlee hat das iPhone 7 Plus in Rot bereits ausgepackt:

Auch wenn sich die beiden neuen iPhone Modelle technisch nicht vom bisherigen Lineup unterscheiden löst die neue Farbe bei mir einen „haben-wollen“ Reflex aus und ich könnte mir gut vorstellen ein rotes iPhone 7 Plus herum zu tragen.

Beide Sondereditionsmodelle sind weltweit ab Freitag, 24. März erhältlich und werden ab Ende März an Kunden in der Schweiz und mehr als 40 anderen Ländern ausgeliefert.

Der Beitrag iPhone 7 & iPhone 7 Plus (PRODUCT)RED Special Edition vorgestellt erschien zuerst auf iFrick.ch - Nothing but Tech.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 22.3.17

Bildung

WP-Appbox: A+ Spelling Test PRO (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: Co-Pilot Kids: Wendy and Wesley's Westcoast Adventure! (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Call Control - Caller ID & Reverse Phone Lookup (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Account Notes (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Talking Notes (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Talk SMS Email Notes (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Photosets 4K Motion Photo Camera, LiveColor Video (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pic Navi - Photo Location Viewer/Editor (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Photo Collage & Pic Editor - Video Maker & Selfie (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: BMI Smart (Kostenlos, App Store) →

Kataloge

WP-Appbox: Wallpapers HD - Cool themes for iPhone & iPad (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Biorhythms 4U (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Time Note - timeline note, record your important events (1,99 €, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Flight GPS (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Horizonte Pro (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: AirDisk Pro - Wireless Flash Drive (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Sketchworthy - Notizen, Skizzen und Ideen (Kostenlos+, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Travel Checklist – Packing Assistant (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Masai Mara National Reserve Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kruger National Park Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Lake Manyara National Park Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Maine National Parks & State Parks (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kentucky Campgrounds and RV Parks (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Baton Rouge City Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Bogota City Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Englisch Offline Photo Übersetzer und Wörterbuch mit Stimme - übersetzen Text und Fotos ohne Internet zwischen Englisch und Französisch (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: SocialCenter - View all your social media in one app (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Glow Asteroids Shooter (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: LightEaters! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Onion Force (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: ?????—?????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Impossible Dial (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: FIVES Letter (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ErosGo (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Angry Zazu - New Bubble Fun Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tank Battle - Mini War ( Classic Style Shooter ) (Kostenlos+, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Prono Win (Kostenlos, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Workout Girl Stickers Pack Text Message (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Siamese Cat 3 - Text Message Stickers Pack (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Animated Pixel Dog Stickers for iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Boxer Dog Stickers for iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rottweiler Dog Stickers for iMessage Daily Use (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Motions (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: LGBT Pride Pack (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: "On Demand" Personal Sales Goal Tracker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Libitum (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp in neuer Version erschienen: Alter Status wieder verfügbar

Der iOS-Client für die weitverbreitete Instant-Messaging-Software WhatsApp liegt seit heute in der Version 2.17.10 vor. Wichtigste Neuerung: textbasierte Statusmeldungen werden wieder unterstützt. Vorausgegangen waren massive Nutzerbeschwerden nach der Einführung eines neuen Statusupdates, das nur noch Videos, Fotos und GIF-Bilder unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fax Templates for Pages 1.3 - $9.99



Fax Templates for Pages is a top-quality set of original templates for Apple’s Pages word-processing app. While many businesses have moved on to a variety of modern communication technologies, some still insist using the fax machine. You can be on top of the fax with a range of Graphic Node’s stylish templates. Every object in Fax Templates for Pages can be easily recolored, reshaped, moved, or removed. Type or paste your own text, add or remove text boxes, and change the font if you want to. Every layout - from the classic elegance of traditional fax layouts to the joyful colors of more eye-catching designs - features great creativity and usability.

The templates are available in the US and international page sizes.



Version 1.3:
  • 10 new fax templates


  • macOS 10.12 or later
  • latest version of Pages


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rotes iPhone: Apple verschweigt AIDS-Hilfe im chinesischen Online Store (Aktualisierung)

Seit 2006 bietet Apple immer wieder verschiedene Hardware-Artikel in einer speziellen roten Ausführung, die als »(Product)Red« gelabelt sind. Dies bezieht sich auf die von U2-Frontsänger Bono und Bobby Shriver Initiative gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria. Teile der Verkaufsumsätze von (Product)Red-Geräten wird direkt an den Global Fund gespendet. Bekanntlich hat Apple diese Tradition gestern ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

APFS: Was ihr zum neuen Dateisystem auf iOS 10.3 wissen müsst

Im April wird iOS 10.3 vermutlich an alle Nutzer ausgeteilt. Unter der Haube ist das Update jedoch größer, als der Name erwarten lässt. Denn mit der iOS-Version 10.3 führt Cupertino erstmals sein neues Apple File System (APFS) ein, das die Performance, Stabilität und Sicherheit eures Systems verbessern soll.

APFS in Zukunft auf allen Systemen

Apple File System (APFS) ist der universelle Nachfolger von Apples fast 20 Jahre altem Hierarchial File System Plus (HFS+), welches seinerseits der Nachfolger des über 30 Jahre alten HFS ist und von dem es verschiedene Versionen für verschiedene Anwendungsbereiche gab. APFS soll in Zukunft die Dateiverwaltung auf allen Systemen übernehmen: Von watchOS auf den verhältnismäßig schwach ausgestatteten Apple Watches über tvOS auf den Apple TVs, iOS auf iPods, iPhones und iPads bis hin zu macOS auf den rechenstarken Macs. Das Dateisystem wurde auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC im Juni 2016 vorgestellt und soll bereits mit iOS 10.3 zum ersten Mal den Weg auf eure Geräte finden. Inzwischen wird die siebte Betaversion von iOS 10.3 von Entwicklern auf der ganzen Welt getestet. APFS ist im Gegensatz zu seinem Vorgänger aus dem Zeitalter der Floppy-Laufwerke auf die Verwendung mit Flash-Speichern wie SSDs spezialisiert uns soll die Performance, Stabilität und Sicherheit eures Systems verbessern. Dazu wurden zahlreiche neue Funktionen entwickelt.

Verfügbarer Speicher lässt sich besser Nutzen

Ein APFS-formatiertes Speichermedium enthält einen APFS-Container, in der kompletten Größe des Speichermediums. Dieser Container kann mehrere Partitionen (engl.: Volumes) beherbergen (engl.: to contain). „Space Sharing“ erlaubt dabei mehreren logischen Laufwerken (Partitionen), den Speicherplatz des physischen Datenträgers, also des APFS-Containers, gemeinsam in vollem Umfang zu nutzen. So können sich zwei Mac-Systeme auf zwei Partitionen den Speicherplatz frei teilen. Ein sogenannter „Extensible Block Allocator“ ermöglicht es, die Größe der Partitionen variabel anzupassen: Sind auf einem APFS-formatierten Medium mit einer Kapazität von 100 GB beispielsweise zwei Partitionen angelegt, die zu 10 und 20 GB gefüllt sind, so wird für beide Laufwerke der komplette Rest-Speicherplatz von 70 GB als verfügbarer Speicher angegeben. APFS-Laufwerke können ihre Größe entsprechend dynamisch anpassen, ohne formatiert werden zu müssen. Dank „Fast Directory Sizing“ wird der Speicherverbrauch schneller berechnet und stets aktuell gehalten.

Unter APFS lassen sich außerdem sofort verfügbare Datei-Klone erstellen. Dabei wird nur ein Verzeichniseintrag kopiert, sodass die Klone keinen zusätzlichen Speicherplatz beanspruchen. Erfolgen Änderungen an einem Klon, werden auch nur die geänderten Blöcke auf das Laufwerk geschrieben. Damit, und durch Unterstützung sogenannter Sparse-Dateien, spart APFS viel wertvollen Speicherplatz bei Dateien, von denen mehrere Versionen existieren, aber auch Prozessorleistung, die normalerweise beim Kopieren beansprucht wird. Als 64-Bit-Dateisystem unterstützt APFS nun bis zu 9 Quintillionen Dateien pro Partition.

Noch sicherer verschlüsselt

APFS unterstützt neben der Verschlüsselung des vollständigen Volumens durch einen einzelnen Schlüssel auch die Verschlüsselung einzelner Dateien sowie als erstes Dateisystem weltweit auch die separate Verschlüsselung einzelner Datei-Teile wie sensibler Metadaten mit mehreren Schlüsseln. Im Gegensatz zur Verschlüsselung der kompletten Partition, wie bei File Vault, können Dateien einzeln entschlüsselt werden. Damit wird gewährleistet, dass die Nutzer-Dateien selbst mit Zugang zum Geräteschlüssel nicht entschlüsselt und ausspioniert werden können. Eine zusätzliche Verschlüsselung wird mit APFS überflüssig. Je nach Hardware nutzt AFPS AES-XTS oder AES-CBC zur Verschlüsselung.

Eine Technik namens „Atomic Safe-Save“ sorgt außerdem für die Sicherheit eurer Dateien, indem eine Operation wie das Speichern einer Datei entweder vollständig oder gar nicht durchgeführt wird. Das beugt beispielsweise Datenverlust bei einem Systemcrash oder Stromausfall vor.

Schnappschüsse und weitere Features

Mit Schnappschüssen lassen sich ausschließlich lesbare Abbilder des Dateisystems erstellen. Dies ermöglicht eine effiziente Datensicherung sowie das Zurücksetzen von Änderungen auf einen bestimmten Zeitpunkt, wie man es beispielsweise von den Wiederherstellungspunkten unter Windows kennt.

Als modernes Dateisystem der Zukunft bietet APFS auch Zeitstempel auf Nanosekundenbasis, statt wie bisher nur aus Sekundenbasis. Für optimale SSD-Leistung ist TRIM jetzt außerdem direkt integriert.

Was gilt es zu beachten?

Die Reaktionen des bisherigen Tester (wie uns) sind überwiegend positiv. Der Umstieg erfolgt automatisch, weshalb das Update auf iOS 10.3 länger dauern kann, als gewöhnlich. Obwohl Apple eine reibungslose Migration verspricht (was bei uns bisher auch der Fall war), raten wir dennoch dazu, vorher ein verschlüsseltes Backup über iTunes anzulegen.

Kritik gibt es hauptsächlich zum späteren Einsatz im Mac. Die zukunftsweisende Technologie bietet keine Abwärtskompatibilität. So wird APFS von macOS 10.12 zwar bereits unterstützt, APFS-Laufwerke können von einem Mac mit OS X 10.11 aber nicht erkannt werden. Das könnte im Alltag für Kompatibilitätsprobleme sorgen. Auch Apples ähnlich klingendes Netzwerkprotokoll, das Apple File Protocol (AFP) wird mit APFS nicht mehr unterstützt. Stattdessen kommt SMB zum Einsatz. Das speziell für Apple-Produkte entwickelte Dateisystem ist außerdem nicht für den Einsatz in Servern ausgelegt. Bis APFS auf den Mac kommt, werden aber vermutlich noch einige Monate vergehen. So kann APFS bisher nur unter iOS als Systemlaufwerk verwendet werden und unterstützt bislang weder Fusion Drives, noch Case Sensitivity, die Verschlüsselung mit FileVault oder Time-Machine-Backups. Bei Erscheinen der finalen Version will Apple ein Tool vorstellen, welches das komplette Medium in das neue Format umwandelt. Die „Rückumwandlung“ in HFS+ ist dann aber anscheinend nur durch eine Neuformatierung und unter Verlust aller Daten möglich.

Für alle Interessierten ist hier noch Apples mehr als halbstündige Präsentation von APFS von der WWDC 2016:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.6 lässt euch geliehene Filme überall anschauen

iTunes 12.6 bringt eine interessante Neuerung für Nutzer, die häufiger Filme leihen. Geliehene Streifen könnt ihr nun auf all euren Geräten anschauen.

Ein mal leihen, überall schauen, so fasst Apple den Kern des Updates auf iTunes 12.6 zusammen. Bislang konnten geliehene Filme immer nur auf dem Gerät geschaut werden, auf dem sie ausgeliehen wurden, künftig könnt ihr eure Apple-Geräte hier flexibler einsetzen.

iTunes Store

iTunes Store

Übrigens dürften die neuen Updates für iOS und tvOS bald erscheinen.

Voraussetzung: iOS 10.3

Apple verlangt als Systemvoraussetzung für die Zusammenarbeit mit iPhone und Apple TV die Systemversionen iOS 10.3 und Apple TV 10.2. Dies lässt darauf schließen, dass Apple die Updates umgehend für alle Nutzer ausrollt. Aktuell befinden sie sich noch in einem ausgedehnten Beta-Zyklus.
Wie oft leiht ihr Filme bei iTunes? Sind die regelmäßigen Aktionen bei Amazon Video eine große Konkurrenz zu Apples Medienshop?

The post iTunes 12.6 lässt euch geliehene Filme überall anschauen appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp hat den alten Status zurückgebracht

WhatsApp

WhatsApp hat seinen textbasierten Status zurückgebracht. Er ist nun im eigenen Profil zu finden. WhatsApp hat mit dem letzten Update auch für iOS-Nutzer den textbasierten Status wieder eingeführt. Nutzer können unter Einstellungen in ihrem Profil eine Textzeile festlegen. Der neue Status soll weiter ausgebaut werden. Android-Nutzer erhielten das Update schon ein wenig früher, zudem war (...). Weiterlesen!

The post WhatsApp hat den alten Status zurückgebracht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iTunes 12.6 Version mit „rent once, watch anywhere“ vorgestellt

Neue iTunes 12.6 Version mit „rent once, watch anywhere“ vorgestellt auf apfeleimer.de

Neben den neuen Produkten hat Apple gestern auch eine neue iTunes Version vorgestellt. Mit iTunes 12.6 hält ein Feature Einzug, das sich speziell an Film- und Serien-Fans richtet, die sich regelmäßig Filme und Serien über iTunes ausleihen. Apple bezeichnet das Feature als „rent once, watch anywhere“.

Übersetzt heißt da nichts anderes, als dass man zukünftig auch einen Film über das iPhone kaufen und diesen dann auf anderen iOS-Gerätschaften anschauen kann. Ging bis dato zum Teil nicht oder nur mit Einschränkungen. Die genauen Vorgaben findet Ihr in diesem Support-Dokument.

Auf einem iOS-Gerät ausleihen – auf allen iOS-Geräten ansehen

Die neue Funktion setzt iOS 10.3 und tvOS 10.2 voraus, beides befindet sich noch in der Beta. Das heißt, es ist davon auszugehen, dass die neue Funktion erst mit dem offiziellen Release von iOS 10.3 Einzug halten wird. Die neue iTunes Version 12.6 kann man jetzt schon laden.

Die Infos stammen aus dem Support-Dokument HT201611. Dieses wurde für die US-Webseite bereits geupdated (12.März), auf der deutschen Webseite findet sich noch die alte Version vom Februar.

Der Beitrag Neue iTunes 12.6 Version mit „rent once, watch anywhere“ vorgestellt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GrandChase M: beliebtes 3D-Action-RPG neu für iOS

Vor nicht allzu langer Zeit hat NeoBricks die europäische Version des koreanischen iOS-Hits GrandChase M (AppStore) von Actoz Games für iOS veröffentlicht.

Der Vorgänger konnte am Computer über zwei Millionen Spieler begeistern. Nun ist das Action-RPG also auch mobil spielbar und hat es bis nach Europa geschafft. Ihr könnt die rund 500 Megabyte große Universal-App als F2P-Titel kostenlos auf euer iPhone und iPad laden. Nach dem Download müssen noch weitere Inhalte geladen werden, sodass es etwas dauert, bis ihr ins Spiel eintauchen könnt.
-gki24401-
GrandChase M (AppStore) ist ein 3D-Sidescroller-Action-RPG, in dem ihr euch einem Orden aus Elite-Rittern anschließt und an ihrer Seite gegen die böse Hexe Kaze’aze und ihre finsteren Untertanen kämpft. In einer Mischung aus Action und Strategie kämpft ihr euch mit eurem Team durch die umfangreiche Solo-Kampagne, in der sich euch in zahlreichen Leveln Wellen von Feinden in den Weg stellen und nur darauf warten, von euch eliminiert zu werden…

Die Kämpfe laufen hierbei weitgehend automatisiert ab. Ihr habt aber die Möglichkeit, über Fähigkeitssymbole am unteren Displayrand Einfluss zu nehmen. Diese laden sich alle paar Sekunden erneut auf und können dann von euch im richtigen Moment ins Spiel gebracht werden. Gleiches gilt für die Spezialfähigkeiten, die sich durch die Attacken eurer Helden aufladen und für noch mehr Schaden bei den Feinden sorgen.

Rüstet euer Team auf

Im Laufe des Spieles könnt ihr immer mal wieder neue Ritter freischalten und zu eurem Team hinzufügen sowie die Team-Mitglieder upgraden, um euer Team zu verbessern. Hier bietet das Spiel viele verschiedene Möglichkeiten, die euch im einleitenden Tutorial allesamt erklärt werden. Da das Spiel komplett deutsch lokalisiert ist, besteht auch keine Sprachhürde. Neben der Solo-Kampagne bietet das Spiel zudem PvP-Kämpfe, in denen ihr euer Team ins Duell mit anderen Spielern schickt, sowie die Möglichkeit, in Echtzeit mit anderen Spielern zu raiden.

Solltet ihr gerne asiatisch angehauchte Action-RPGs dieser Art auf eurem iPhone oder iPad spielen und „GrandChase“ vielleicht sogar schon kennen, dann ist GrandChase M (AppStore) eine gute Wahl. Die Universal-App ist optisch ansprechend gestaltet und bietet einen großen Umfang, aber natürlich auch die üblichen F2P-Mechanismen.

GrandChase M iOS Trailer

Der Beitrag GrandChase M: beliebtes 3D-Action-RPG neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Family Card Aktion: iPhone 7 und weitere Top-Smartphones für nur 1 Euro

Die Deutsche Telekom bietet neben ihren klassischen Mobilfunktarifen auch die sogenannte Familie Card an. Genau für diese Family Card hat das Bonner Unternehmen nun eine 1 Euro Aktion gestartet, so dass ihr das iPhone 7 und weitere Top-Smartphones zum Einmalpreis von nur 1 Euro erhaltet.

Family Card: Telekom 1 Euro Aktion

Die Family Cards sind vergünstigte Zweitkarten zu eurem Mobilfunk Hauptvertrag mit demselben Leistungsumfang wie die MagentaMobil Tarife. Bis zu vier Family Cards für Familie und Freunde auswählen und pro Family Card 240 Euro im Vergleich zum entsprechenden MagentaMobil Tarif sparen und zusätzlich bis 31.03. vom Online-Aktionspreis profitieren. Jede Family Card bekommt hierbei eine eigenständige Nummer.

Neben diesem Rabatt bietet die Telekom nun eine 1 Euro Aktion an, so dass ihr Top-Smartphones mit der Familie Card für 1 Euro erhaltet. Beim iPhone 7 32GB spart ihr je nach Tarif 98,95 Euro. Der Tarif Familie Card M beinhaltet beispielsweise eine Telefon-Flat in alle dt. Netze, eine SMS-Flat, eine Internet-Flat (3GB Highspeed-Volumen mit LTE Max), EU-Roaming und eine HotSpot-Flat.

Die Family Card eignet sich in unseren Augen beispielsweise perfekt für Eheleute, die beide auf die Telekom setzen oder für Eltern und ihre Kinder. Die 1 Euro Aktion ist zeitlich bis zum 18.04.2017 begrenzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NTFS für Mac: Version 15 zum Test verfügbar

Ntfs MacMac-Anwender, die von ihren Maschinen auf NTFS-formatierte Laufwerke zugreifen müssen, werden früher oder später bei der Paragon Software „NTFS für Mac“ landen. Diese stellt einen macOS-kompatiblen Treiber für das Windows-Dateisystem zur Verfügung und bindet entsprechenden Festplatten so ein, dass sich diese lesen und beschreiben lassen. Aktuell bietet Paragon NTFS für Mac noch in Version 14 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 2 für Mac aktuell zum halben Preis

Aktuell könnt Ihr PDF Expert 2 für Euren Mac zum halben Preis erwerben.

Die praktische Anwendung erlaubt es Euch, PDF Dateien schnell und einfach zu bearbeiten. Ihr zahlt rund 28 Euro (29,99 Dollar) statt 59,99 Euro im Mac App Store.

pdfexpert2_2

Die meisten PDF-Apps beschränken sich nur auf das Lesen der Dokumente oder Markieren von Passagen. Hiermit lassen sich jedoch auch Inhalte bearbeiten. Ganz egal, ob Ihr nur einen Tippfehler korrigieren oder gleich einen Absatz ersetzen wollt.

Umfangreicher PDF-Editor zum halben Preis

Mit an Bord sind viele umfangreiche Features, die sich jedoch nicht nur auf Texte beschränken. So könnt Ihr auch zum Beispiel eine Unterschrift hinzufügen oder die Dateien mit der iOS-App synchronisieren.

Im Mac App Store bezahlt Ihr wie gesagt 59,99 Euro für das Programm – mit dem aktuell laufenden Angebot erhaltet Ihr die Vollversion jedoch bereits für umgerechnet knapp unter 28 Euro. Das lohnt sich! PS: Die Aktion läuft nur noch knapp zwei Tage.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Say It – Text to Speech

Say It konvertiert geschriebenen Text zu Sprache.
PDF, Text, Webseiten und viele andere Dokumente können in 35 verschiedenen Sprachen laut vorgelesen werden.

Say It ist einfach zu benutzen:

• Dokument oder Webseite öffnen
• Sprache wählen
• Tap auf Speak
• Die App liest nun das Dokument oder die Webseite laut vor

▶ Es besteht keine Notwendigkeit die Aufnahme zu speichern. Das Originaldokument benötigt weniger Speicherplatz und kann jederzeit wieder vorgelesen werden.
Alternativ kann das Originaldokument vor dem Speichern in ein pdf umgewandelt werden.

Say It unterstützt viele verschiedene Dokument- und Dateiformate inklsuive Webseiten:

• PDF
• Doc
• Docx
• RTF
• TXT
• XLS
• XLSX
• HTML
• Pages
• ePub
• md (markdown)
• Sowie viele andere Formate

WICHTIG:
▶ Teilen Sie uns mit wenn ein spezifisches Format nicht erkannt oder vorgelesen wird!

Dokumente können auf verschiedene Weise importiert werden:

• WWW / URL (Webseiten können direkt gelesen werden)
• Dropbox
• iCloud
• Google Drive
• MyCloud
• WiFi File Sharing
• NAS
• SMB
• iTunes
• weitere Optionen bereits vorhanden oder in Vorbereitung

Folgende Sprachen werden unter iOS 9 unterstützt:

• Englissh (USA, Australisch, Britisch, Irisch, Südafrikanisch)
• Arabisch
• Chinesisch (Hongkong, Taiwan)
• Tschechisch
• Dänisch
• Dutch (Belgium, Netherlands)
• Finnisch
• Französisch
• Deutsch
• Grieschisch
• Hindi
• Ungarisch
• Indonesisch
• Italienisch
• Japanisch
• Koreanisch
• Norwegisch
• Polnisch
• Portugiesisch (Brazil, Portugal)
• Rumänisch
• Russisch
• Slovakisch
• Spanisch (Mexico, Spain)
• Swedisch
• Thailändisch
• Türkisch

Viele Apps bekunden Mühe mit langen Texten, das in Say It verwendete Synthesismodul vermeidet diese Schwierigkeiten.

In Say It gibt es keine In-App Verkäufe, Sie erhalten beim Kauf eine voll funktionsfähige, einfach zu verwendende App ohne Werbung.

Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie Say It vorlesen!

WICHTIGER HINWEIS:
▶ Teilen Sie uns mit wenn ein spezifisches Format nicht erkannt oder vorgelesen wird!

WP-Appbox: Say It - Text to Speech (3,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WiFi Explorer 2.3 - $19.99



WiFi Explorer will scan, find, and troubleshoot wireless networks. It can quickly identify channel conflicts, signal overlapping, or configuration problems that may be affecting the connectivity and performance of your home or office wireless network.

Get an insight into the network details: name (SSID), MAC address (BSSID), device manufacturer, signal strength (RSSI), noise, channel, band, security configuration, supported data rates, and much more.

  • Suitable for home, small office, or enterprise networks
  • Easy-to-use, intuitive user interface
  • Graphical visualization of the Wi-Fi environment
  • Supports 2.4 GHz and 5 GHz frequency bands as well as 20, 40, 80 and 160 MHz channels
  • Works with IEEE 802.11a/b/g/n/ac networks

Also:

  • Comprehensive help documentation
  • Signal quality ratings based on signal-to-noise ratio (SNR)
  • Accurate conversion from dBm to percentage (%) for easier analysis and optimization
  • Detailed description of information elements (IE) advertised by the access point for advanced troubleshooting
  • Export metrics and network details to CSV file format
  • Save results for later review and analysis
  • Access point name discovery (if supported)
  • Editable column for labels or annotations
  • Selectable and sortable columns
  • Adjustable graph timescales
  • Quick filtering
  • Customizable colors for easily tracking particular networks
  • Full-screen mode


Version 2.3:
  • Fixed AP name parsing for Extreme Networks (formerly Zebra) APs
  • Fixed filtering by security type, and by channel width
  • Fixed export options to include missing fields
  • Improved identification of vendor name for Meraki APs
  • Improved accessibility


  • OS X 10.7 or later
  • A Mac with built-in Wi-Fi; external Wi-Fi adapters are not supported


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparkle One 2.1.4 - $39.99



Sparkle One will change your mind if you thought building websites wasn't for you. It's an intuitive site builder that lets you create one site for anything you need. Skip the tedium, and design a gorgeous site that works right out of the box. Sparkle One turns your design into a live site on the fly, no coding and no jargon. You don’t need to know about code or other Web-programming concepts: Sparkle One makes sites happen. And if you need to create more than one site, please consider Sparkle Pro.

With Sparkle you:

  • Create landing pages in a matter of minutes--test your ideas quickly
  • Focus your attention on content and layout
  • Quickly iterate on fully functional site designs
Features
  • Quickly add galleries, video, audio, maps, social buttons, and downloadable files
  • Web fonts, retina graphics and delightful animations for stunning output quality
  • Visual contact form creation
  • Default wireframe look to share your site at any stage of construction
  • You’re never constrained by a rigid page structure or by templates
  • Mobile device support via phone and tablet specific layouts
  • Live preview of your site on computers, tablets and phones, while you edit
  • Built-in incremental FTP to rapidly publish to any web host
  • Privacy and cookie law support
  • Backed by a product-focused company praised for its support and helpfulness


Version 2.1.4:
  • Improved FTP setup and compatibility
  • Fixed sub-menu animation with different orientations on different devices
  • Fixed menu auto-resizing
  • Fixed crash when dragging-and-dropping menu items in some cases
  • Fixed menu borders when upgrading Sparkle 2.0 websites
  • Fixed footer moving on copy/paste on multi-device documents
  • Fixed crash with submenus with all items hidden


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parteien Aus Sicht Der Parteien

Dieses Jahr ist bekanntlich Wahljahr, interessant zu sehen wie Parteien sich da gegenseitig einschätzen. Natürlich mit einem Augenzwinker.

Quelle Titanic

Übersicht ist noch aus Zeit vor AFD.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SecurePIM soll sichern: BSI gestattet iPhone-Einsatz in der Verwaltung

SecurepimDas Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gestattet nun auch Ländern, Kommunen und Unternehmen im Bereich der kritischen Infrastrukturen den Einsatz von iPhone und iPad in der Verwaltung. Dies teilt das Bundesamt in einer aktuellen Pres­se­mit­tei­lun­g mit, unterstreicht jedoch, dass dafür die Government-Ausgabe der iOS-Applikation „SecurePIM“ voraus wird. Das Angebot des Münchner Herstellers Virtual […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android-Vater verliert angeblich 100 Millionen US-Dollar – wegen Apple

Andy Rubin

Das Hardware-Start-up Essential Products von Andy Rubin stand kurz vor einem dicken Investment durch Softbank. Eine Verbindung zu Apple soll dies angeblich verhindert haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus (PRODUCT) RED Unboxing Video

iPhone 7 Plus (PRODUCT) RED Unboxing Video auf apfeleimer.de

YouTuber Marques Brownlee hat eines der neuen iPhone 7 Plus (PRODUCT) RED Modelle in die Finger bekommen und uns mit einem sehenswerten Unboxing Video versorgt. Der Video-Blogger stellt Euch das neue rote Modell vor, und vergleicht es mit der matt-schwarzen Variante.

iPhone 7 Plus (PRODUCT) RED Quelle: YouTube

Solltet Ihr also mit dem Gedanken spielen, hier am kommenden Freitag zuzuschlagen, dann ist das Video genau das Richtige für Euch.

Zwei kleine Designfehler stören das Gesamtbild

Brownlee geht auf zwei Punkte ein, die mittlerweile von einigen detailverliebten Apple-Fans kritisiert werden. So passt in seinen Augen, die weiße Front nicht wirklich zur roten Rückseite. Besonders störend empfindet Brownlee dabei, dass die weiße Front seitlich ebenfalls ein Stückchen zu erkennen ist.

iPhone 7 Plus (PRODUCT) RED Quelle: YouTube

Auch dass der Ring rund um den Homebutton silbern erstrahlt, passt irgendwie nicht zum rot-weißen Designkonzept. Hier wäre ebenfalls eine rote Lackierung besser, so Brownlee. Zum Schluss erklärt Euch der YouTuber noch, wie Ihr an ein Modell mit roter Rückseite und schwarzer Front kommen könnt.

YouTube Video

Der Beitrag iPhone 7 Plus (PRODUCT) RED Unboxing Video erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparkle Pro 2.1.4 - $79.99



Sparkle Pro will change your mind if you thought building websites wasn't for you. Sparkle is the intuitive site builder that lets you create sites for your online portfolio, team or band pages, or business and clients. Skip the tedium and design a gorgeous site that works right out of the box. Sparkle turns your design into a live site on the fly, no coding and no jargon. You don’t need to know about code or other web programming concepts: Sparkle makes sites happen. And if you need to create only a single site, please consider Sparkle One.

With Sparkle Pro you:

  • Create landing pages in a matter of minutes--test your ideas quickly
  • Focus your attention on content and layout
  • Quickly iterate on fully functional site designs
Features
  • Quickly add galleries, video, audio, maps, social buttons, and downloadable files
  • Web fonts, retina graphics and delightful animations for stunning output quality
  • Visual contact form creation
  • Default wireframe look to share your site at any stage of construction
  • You’re never constrained by a rigid page structure or by templates
  • Mobile device support via phone and tablet specific layouts
  • Live preview of your site on computers, tablets and phones, while you edit
  • Built-in incremental FTP to rapidly publish to any web host
  • Privacy and cookie law support
  • Backed by a product-focused company praised for its support and helpfulness


Version 2.1.4:
  • Improved FTP setup and compatibility
  • Fixed sub-menu animation with different orientations on different devices
  • Fixed menu auto-resizing
  • Fixed crash when dragging-and-dropping menu items in some cases
  • Fixed menu borders when upgrading Sparkle 2.0 websites
  • Fixed footer moving on copy/paste on multi-device documents
  • Fixed crash with submenus with all items hidden


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opera: Werbeblocker möglicherweise bald per Default aktiv

Opera: Werbeblocker möglicherweise bald per Default aktiv

Mit Version 44 bringt Opera Touch-Bar-Support, während die Entwickler noch am "Reborn"-Design mit Messenger-Schnellzugriff für Version 45 feilen – und zurückblicken auf ein Jahr Werbeblocker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mit neuausgerichteter Business-Webseite

Früher war die Business-Sektion auf der Apple-Homepage eine Unterkategorie der iPad-Webseite. Mittlerweile hat in Cupertino aber ein Fokuswechsel stattgefunden, der sich nun auch im Webauftritt niederschlägt. Der eigenständige Business-Teil bewirbt nun vermehrt auch iPhones und Mac als optimale Geräte in Unternehmen. Lag früher der Schwerpunkt der Seite auf spezifischen Anwendungsszenarien f...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drohnengesetze in Deutschland?! #MSMM

Wir haben ja vor kurzem ein geiles Review über die Yuneec Q500+ gemacht (findest du HIER). Die steht immer noch hier, mein geiles Spielzeug. Doch bevor man damit fliegen kann, braucht man eine Genehmigung…aber alter – Wozu brauche ich eine Genehmigung, ist doch mein Grundstück?


Als wir die gekriegt haben, also ich bin los und habe gesagt, wir brauchen eine Drohen. Unser Kameramann Arthur hat gesagt, ja… wir brauchen eine Drohne, wir brauchen eine Drohne. Wir sind natürlich gleich los, Ding geholt. Waren hier, haben Party gemacht, …. Drohne! … geil, Alter! Wir drehen jetzt alles. Wir wollten mit der Drohne hier im Büro rumfliegen. Haben wir gesagt, nee, wir gehen natürlich nach draußen und alles vorbereitet alles fertig. Haben hier wie die Irren, wie auf LSD.

Dann kommt unser ganz trockener Fachjurist rein und sagt, stopp Leute. Ganz stopp. Hä, wieso stopp? Wir wollen raus drehen, verpiss dich. Geh uns aus dem Weg! Ne, sagt er, so geht das nicht, wir brauchen eine Genehmigung.

Wozu brauche ich eine Genehmigung, ist doch unser Grundstück? Nein. Also Deutschland, Land der Korinthenkacker und Gesetzeserfinder. Wobei ich fairerweise sagen muss, hier und da macht es schon Sinn. Aber es ist schon krass, ich muss für jedes Bundesland in Deutschland eine eigene Genehmigung beantragen und wenn es in Richtung Städte geht, sogar noch mehr, Richtung Frankfurt Paradebeispiel. Was ich natürlich verstehen kann, da ist ein Flughafen. Aber ich muss für jedes Bundesland das beantragen. Ich brauche eine extra Versicherung. Ohne Versicherung… keine Genehmigung. Die braucht ihr als erstes. Ihr müsst genau sagen, wer das Ding fliegt. Ihr müsst eine Einweisung gemacht haben. Der muss es garantieren, dass er das kann. Das muss der unterschreiben, ihr müsst eine Liste machen mit sage ich mal 5 Leuten, die dürfen diese Drohne fliegen, weil sie eingewiesen sind. Sonst greift auch die Versicherung nicht.

Diese Genehmigungen die kosten auch Geld. Und das gar nicht mal so wenig. Wenn ihr in Hessen z. B., wenn ihr so eine Fluggenehmigung haben wollt, die kostet um die 150-250€ pro Jahr. Dann heißt es, wenn so ein Teil habt und ihr wollt fliegen. Dann müsst ihr auch ordentlich Fett auf der Kette haben. Warum die so teuer sind, keine Ahnung. Das pisst mich auch wirklich an, weil die Welt von oben ist schon ziemlich cool und es ist ziemlich schade, wenn wir das nicht machen können.

Und auf der anderen Seite, was cool ist, unser Fachkorrintenkacker, uns mal richtig ausbremsen konnte. Ich habe gerade einen bösen Blick gekriegt. Aber nichtsdestotrotz muss ich echt sagen, Leute, lasst doch mal die Kirche im Dorf. Wenn ich hier auf meinem eigenen Hof mit einer Drohne rumfliege und mein Haus filmen will, keine Ahnung. Und euch Spinnern da draußen, die sich eine Drohne kaufen und überall rumfliegen, euch sage ich genau das Gleiche. Lasst die Kirche im Dorf.  

Eine kleine Real-Story:

Als wir dann die Genehmigungen und alles hatten, und endlich draußen am Fliegen waren. Wir mussten ja testen. Klingelte es bei uns im Büro an der Tür und die Gendarmerie, die Polizei kam. Geil. Die Polizei kommt weil wir eine Drohne haben fliegen lassen. Da hinten haben sie ein paar Leute verdroschen, das hat ein bisschen länger gedauert. Weil irgend so ein Hampelmann sich belästigt fühlte mit der Drohne und wir haben wirklich nur zu unserem Haus gefilmt. Das hätte er sehen können. Ist die Polizei gekommen, wusste aber direkt, wir wissen ihr habt eine Genehmigung, ihr habt dies und jenes und selbes, aber das dürft ihr nicht. Der Witz war ja, da gab es diese Beschwerde und die Polizei hat uns auch gesagt, hey, klar wir müssen her kommen, weil die Beschwerde gab es, aber wir wissen, dass ihr fliegen dürft.

Leute, sucht euch ein Hobby, eine Frau oder eine Mann, eine Freundin oder einen Freund. Habt euch einfach mehr lieb. Und genießt die geilen Aufnahmen, die wir der Nachwelt hinterlassen. Mickey Maus…Wenn dir der Artikel / das Video gefallen hat, würde ich mich über ein Abo auf meinem Kanal HIER sehr freuen! </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Warhammer Quest 2: The End Times“ angekündigt

Das ist ein echter Knaller! Heute wurde angekündigt, dass Warhammer Quest 2: The End Times in diesem Jahr für iOS erscheinen wird.

Der Titel ist der Nachfolger des 2013 erschienenen Warhammer-Strategiespieles Warhammer Quest (AppStore), das nicht nur sehr gut, sondern auch sehr erfolgreich war. Nun steht also der Nachfolger in den Startlöchern und soll im Herbst 2017 auf den Markt kommen.

Entwickelt wird der Titel nicht mehr von Rodeo Games, dem Macher von Warhammer Quest (AppStore), da das Studio mittlerweile nicht mehr existiert. Stattdessen hat sich Perchang, der neu gegründete Macher des Physik-Puzzles Perchang (AppStore) diesem angenommen. Einer der beiden Gründer ist der ehemalige Creative Director von Rodeo Games – so schließt sich der Kreis wieder.

Erste Preview-Screenshots

Die offizielle Beschreibung des neuen Strategiespieles Warhammer Quest 2: The End Times lautet wie folgt: „A cataclysm was prophesied to bring about the end of the Old World. Now the forces of Chaos have begun their final assault and the last stand is coming. Heroes from all races and lands are venturing forth. Sworn enemies standing shoulder to shoulder fighting the daemons of the apocalypse. Proud warriors search for powerful artefacts to aid their lords in the coming war. Sorcerers toil for untold power, while Witch Hunters seek to settle long held scores. Dark Elf Assassins fill ledgers in blood and berserk Dwarf Slayers topple the mightiest of foes. These are the days of action and adventure. These are The End Times.“ Klingt auf jeden Fall spannend.

Noch interessanter sind auf jeden Fall die ersten Preview-Screenshots, die Perchang bereits veröffentlicht hat und wieder ein optisch ansprechendes Warhammer-Spiel für iOS prophezeien. Wir halten euch auf dem Laufenden…

Der Beitrag „Warhammer Quest 2: The End Times“ angekündigt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AccountEdge Pro 21.0.6 - $399.00



AccountEdge Pro is a complete small business desktop accounting and management solution for your Mac or Windows office, with everything you need to create and track sales and purchases, run payroll, track and build inventory, bill for time, and manage contacts. AccountEdge is all you need to run your business easily and efficiently.

  • Invoicing and Quotes - Create quotes, orders, and invoices for services, time, or items sold. Process payments on orders and invoices.
  • Banking - Spend and receive money, prepare bank deposits and electronic payments, print checks, and reconcile accounts.
  • Purchase Orders - Create and track your purchase orders and bills. Receive items, pay bills, and send payment notifications.
  • Time Billing - Bill for your activities based on customer, employee, or activity billing rates. Track employee hours with timesheets.
  • Pay Your Employees - Pay your employees directly, or sign up for Full Service Payroll. Keep track of vacation and sick time, 401K, and health care deductions.
  • Inventory - Track item locations, variations, and sell online. Build kits from individual items. Keep track of item details.
  • Sell Online - Sell items online with Shopify. Sync existing inventory items for sale online and download online orders directly to AccountEdge. No re-entry of data required.
  • AccountEdge Pro is available as a 30-day free trial.

    This version of AccountEdge Pro 2016 is developed for businesses based in the United States only. If you are outside of the United States and would like to see a compatible version of AccountEdge for your country, go to accountedge.com.



    Version 21.0.6:
  • AccountEdge will now sync Receive Money transactions from AccountEdge Connect
  • When starting a new fiscal year and if your company file contains Progress Billing Quotes the software may hang
  • When a receive/spend money transaction created in AccountEdge Connect is edited in AccountEdge the program would unexpectedly quit
  • The Balance Due field that can be added to a Sales/Purchase email shows the Total Amount even if you have a payment applied
  • We were not displaying the correct Note field in reports displaying Cash Disbursements or Cash Receipts
  • The Create a Shipment window now contains a drill down arrow to take you to the customers contact card
  • Purchase payment notes created in Purchase Payment Details are removed from the purchase payment if the payment is edited in Pay Bills
  • Fixed an interface issue around detaching of attachements to transactions


  • OS X 10.9 to macOS 10.12


  • Download Now]]>
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Wolffilms RoboDolly PRO für butterweiche Kamerafahrten

    Wer mit einer DSLR Kamera oder dem Smartphone filmt wird wissen, dass man die größten Emotionen mit langsamen Kamerafahrten um eine Person oder auf z.B. ein Objekt zu erzeugen kann. in der Filmpraxis benutzt man in der Regel für solche Aufnahmen eine Sliderschiene oder einen sogenannten Dolly. Normalerweise wird die Kamera oder das Smartphone auf […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Advance Your Memory

    Möchten Sie, dass Ihr Gedächtnis scharf wie ein Rasiermesser bleibt? Dafür soll es ständig trainiert werden. Aber häufig haben wir hierfür keine Zeit, Lust und Kräfte. Diesbezüglich kann Ihnen das Spiel „Advance Your Memory“ helfen, das als neues und originelles Spiel in mehr als 30 Ländern zuerkannt ist! Dieses Spiel spielen sowohl vierjährige Kinder als auch Erwachsenen und sogar Großmütter!

    Es ist ZIEMLICH LEICHT Ihr Gedächtnis zu verbessern!

    Dem Spiel ist folgendes Prinzip zugrunde gelegt: aufgrund des Kurzzeitgedächtnises, peripherischen Sehens und der erhöhten Verstärkung der Aufmerksamkeit muss man richtig ein Objekt bezeichnen, das zwischen den anderen gerade erschienen ist. Am Anfang, wenn noch nicht viele Objekte vorhanden sind, scheint es leicht zu sein. Aber nach dem zehnten Objekt beginnst du daran zweifeln, was zugegeben wurde. War hier dieser Stift vorhanden oder nicht? Ist der Gummi wahrscheinlich ein neues Objekt, oder wurde es dennoch der Stift zugegeben?

    Es ist schwer ein neues Level zu erreichen. Zunächst muss man voriges Level beenden. Das heißt, dass man die erforderliche Zahl der Levelpunkte sammeln muss, die von Level zu Level größer wird.
    Das sind noch nicht alle Schwierigkeiten, die auf den Spieler lauern. Auf einigen Levels wird die Anordnung der Objekte immer geändert. Zum Beispiel, hat man sich nur daran gewöhnt, dass ein Turm in der oberen, linken Ecke stand, als wird dort in dem nächsten Versuch ein Pferd stehen.

    Die Berechnung der Punkte wird auf folgende Weise realisiert: man summiert nur die besten Ergebnisse von allen Levels und für jedes gespielte Spiel wird zu diesen Ergebnissen noch 0.001 Punkte zugerechnet. In dieser Weise bedeutet das Ergebnis in Höhe von 270.746 Punkten, dass man 746 Spiele gespielt hat und die Summe der besten Ergebnisse 270 Punkte beträgt.

    Zweifeln Sie noch daran?
    Sogar einige Versuche pro Tag werden Ihnen helfen Ihre Ergebnisse wesentlich zu verbessern. Bald bemerken Sie, dass es reicht, nur einen flüchtigen Blick auf das Zimmer zu werfen, um zu bemerken, wo sich die Fernbedienung versteckt oder wohin das Handy verschwunden ist.

    WP-Appbox: Advance Your Memory (Kostenlos+, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple kündigt neue iPhone- und iPad-App zur Erstellung von Video-Clips an

    Mit Clips erscheint Anfang April eine neue Apple-App, die das schnelle Erstellen von kurzen Videos ermöglichen soll. Die Software verfügt nach Herstellerangaben über ein "einzigartiges Design", um Filme, Fotos und Musik zu Filmen zusammenzufügen und auf sozialen Netzwerken zu teilen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Sonos 7.2: Update bringt Playbase-Unterstützung

    Die Sonos-App wurde aktualisiert. Diese kann ab sofort als Programmversion aus dem App Store geladen werden. Solltet ihr auf die drahtlosen Sonos-Lautsprecher setzen, so können wir euch den Weg in den App Store zur Download-Rubrik empfehlen, wenngleich die Neuerungen eher geringer ausfallen.

    Sonos: App-Update steht bereit

    Sonos hat Version 7.2 seiner App veröffentlicht. Dabei kümmert sich das Update in erster Linie um die neue Playbase, die Sonos erst vor wenigen Tagen vorgestellt hat. Dabei handelt es sich um einen TV-Lautsprecher, der über insgesamt 10 Lautsprecher verfügt, dazu zählen ein Tieftöner, sechs Mitteltöner und drei Hochtöner. Anders als die Playbar ist die Playbase so konzipiert, dass der TV auf ihr platziert werden kann.

    Zwei Neuerungen nennt Sonos in den Release-Notes. Zum einen wird grundsätzlich die Playbase unterstützt, so dass ihr diese über die App einrichten und steuern könnt. Zudem steht ein Firmware-Update für die Sonos-Lautsprecher zur Verfügung. Dieses wird direkt über die Sonos-App installiert. Ist alles installiert, so lässt sich die Touch-Steuerung bei den Lautsprechern deaktivieren. Bislang gilt dies nur beim Play:5. Falls gewünscht, könnt ihr die Touch-Steuerung dort nun ausschalten.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Fake-News? Angeblich 300 Millionen iCloud Accounts gehackt

    Fake News oder Realität: Die nächsten Stunden werden es zeigen müssen.

    Angeblich, so berichtet es die Website motherboard, hat eine Hackergruppe namens „Turkish Crime Family“ 300 Millionen Accounts in iCloud gehackt.

    Laut dem dubiosen Report soll die Hackergruppe bis 7. April 75.000 US-Dollar in Bitcoins und 100.000 US-Dollar in iTunes-Karten verlangen, ansonsten werde man die Daten bei den 300 Millionen iCloud-Usern löschen.

    Der Website liegt angeblich ein Video vor, das den iCloud-Hack zeigt. Auch Mail-Konversationen zwischen den vermeintlichen Hackern und Apple sollen im Besitz von motherboard sein. Behauptet wird von der Website, Apple fordere weitere Beweise für den Hack, die Hacker selbst sagen angeblich: „I just want my money.“

    Klingt dramatisch, aber zum Wahrheitsgehalt lässt sich derzeit noch gar nichts sagen. Generell gilt, unabhängig davon, ob die Geschichte stimmt oder eine Fake-News ist: Ihr solltet immer die Zwei-Faktor-Authenfizierung für alle Apple-Dienste und auch alle anderen Services, die dies anbieten, nutzen. Wer dies noch nicht getan hat, kann hier bei Apple noch mal nachlesen, wie er die zweistufige Bestätigung einrichtet.

    iOS 10.3 bringt Warnhinweis

    Mit iOS 10.3 wird Apple eine Push mit der Bitte um Einrichtung anzeigen, sofern die Zwei-Faktor-Authentifizierung vom Nutzer noch nicht vollzogen ist.

    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iTunes bringt Playlist-Fenster zurück – Spotify stoppt anders

    Itunes SpotifyiTunes bringt Playlist-Fenster zurück Die gestern Abend ausgegebene iTunes-Aktualisierung auf Version 12.6 bereitet nicht nur die verbesserte Handhabe von Mietvideos auf mehreren Geräten vor – nach der Freigabe von iOS 10.3 werden sich Mietvideos auf allen Geräten betrachten lassen, die mit dem selben iCloud-Account verknüpft sind – sondern bringt auch die Playlist-Fenster zurück. Ausgewählte Wiedergabelisten […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Bear: Schöne Notiz- und Schreib-App bekommt umfangreiches Update

    Wer auf seinem iPhone, iPad oder Mac viele Texte schreibt, kann das unter anderem mit Bear machen. Die schöne App für alle Geräte hat heute ein großes Update erhalten.

    bear best of

    Das vergangene Jahr war für die Entwickler von Bear sehr erfolgreich: Auf dem Mac wurde die Schreib-App zur besten Applikation des Jahres gekürt, auf dem iPhone hat es zu den Nominierungen in die zehn besten Apps gereicht. Heute haben die Entwickler ein umfangreiches Update für alle Systeme veröffentlicht, wir legen in diesem Artikel einen Fokus auf die iOS-Version von Bear. Bis auf ein paar Ausnahmen sind die Neuerungen in der Mac-Anwendung identisch.

    “Dies ist bei weitem unser größtes Update seit der Veröffentlichung von Bear! Wir haben riesige Ergänzungen und Verbesserungen, für die iOS- sowie die Mac-Version, inklusive einiger Extrafunktionen für Abonnenten von Bear Pro”, heißt es in der Beschreibung des aktuellen Updates, das genau wie die gesamte App selbst zunächst einmal kostenlos aus dem App Store geladen werden kann.

    Unter anderem hat sich optisch einiges getan: Nutzer der Basis-Version erhalten ein zweites Design, das sich auf bessere Lesbarkeit konzentriert, obendrauf gibt es drei neue Schriftarten. Die gewählte Schriftart wird nun nicht mehr nur im Editor, sondern beispielsweise auch in der Notizliste verwendet, was für ein noch runderes Erscheinungsbild sorgt.

    bear ipad

    Aber auch funktional hat sich in Bear einiges getan, insbesondere auf iPhone und iPad dürfen sich die Nutzer von Bear über einige neue Extras freuen. Unter anderem bietet Bear jetzt in der Notiz-Ansicht eine “Peek & Pop”-Geste mittels 3D Touch, um eine schnelle Vorschau von Notizen und Anhängen zu erhalten. Ebenfalls praktisch: In Safari geöffnete Webseiten können über das Teilen-Menü in Bear importiert werden, wobei die Formatierung automatisch an Bear angepasst wird.

    Nutzer eines iPhone 7 kommen zudem in den Genuss einer Funktion, an die ich mich bereits in anderen Apps sehr schnell gewöhnt habe: Haptisches Feedback. “Wenn Sie eines Tages die Welt regieren, wird der Grund mit jedem Ihrer Schritte erbeben. Aber irgendwo müssen Sie einen Anfang machen – für’s Erste kann Ihr iPhone nun mit haptischem Feedback vibrieren, wenn Sie bestimmte Aktionen ausführen, z.B. auf ToDos tippen, Text einklappen, verschachtelte Tags entfalten, und Themen wechseln”, heißt es dazu in der Beschreibung.

    Insgesamt bleibt Bear eine wirklich toll gestaltete und übersichtliche Schreib-App für alle Viel-Tipper. Die kostenlose Basis-Version ermöglicht es, sich einen umfangreichen Eindruck zu verschaffen. Wer Extras wie beispielsweise die iCloud-Synchronisation wünscht, zahlt pro Monat 1,49 Euro oder pro Jahr 14,99 Euro per In-App-Kauf.

    WP-Appbox: Bear - Schöne Schreibapp für Notizen und Prosa (Kostenlos*, App Store) →


    WP-Appbox: Bear - beautiful writing app for notes and prose (Kostenlos*, Mac App Store) →

    Der Artikel Bear: Schöne Notiz- und Schreib-App bekommt umfangreiches Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Kurz erklärt: Was ist Apples neues Dateisystem APFS und warum wird ein Backup empfohlen?

    Mit der Veröffentlichung von iOS 10.3 wird Apple erstmals auch sein neues Dateisystem mit dem Namen APFS (Apple File System) auf das iPhone und das iPad gebracht. Doch was bedeutet das eigentlich? Und warum warnt Apple in diesem Zusammenhang, dass die Daten zwar bei der durchführung des Updates automatisch konvertiert und übernommen werden, man aber unbedingt ein Backup anfertigen sollte? Werfen wir einen kurzen Blick auf das Thema. Grundsätzlich dabei eines vorweg: Ein Backup sollte definitiv vor jeder Installation eines Updates und ohnehin in regelmäßigen Abständen gemacht werden. Gerade bei einem Update kann immer etwas unvorhersehbares geschehen und es ist einfach ärgerlich und unnötig, wenn man hierdurch Daten verlieren sollte. Im aktuellen Fall gilt dies aber noch einmal besonders.

    Was aber hat es mit APFS nun auf sich? Wikipedia beschreibt ein Dateisystem als "eine Ablageorganisation auf einem Datenträger eines Computers. Dateien können gespeichert, gelesen, verändert oder gelöscht werden." Wer schon einmal an einem Computer gearbeitet hat, kennt die Nutzersicht auf ein Dateisystem entweder als Finder (am Mac) oder als Windows Explorer (am PC). Dies ist jedoch nur ein recht kleiner Teil des Dateisystems. Der weitaus größere Teil befindet sich unter der Haube und definiert quasi die komplette Organisation und Ablage von Dateien auf einem Datenträger. Bislang hat Apple auf seiner Hardware stets das HFS+ Dateisystem (Hierarchical File System) eingesetzt, parallel hierzu aber sein eigenes System mit diversen Verbesserungen entwickelt. Ein Grund hierfür ist, das HFS inzwischen 30 Jahre alt ist und schlichtweg nicht mehr zu den heutigen Ansprüchen und Anforderungen an ein modernes Dateisystem passt.

    Und auch wenn iPhone und iPad nicht über einen Finder verfügen, der den Nutzer direkt auf das Dateisystem zugreifen lässt, wird sich die Umstellung auch nach außen hin positiv bemerkbar machen. Unter anderem berechnet APFS den Speicherplatz anders als andere Dateisysteme, was dazu führen wird, dass viele Nutzer nach dem Update mehr allgemeinen, aber auch mehr verfügbaren Speicherplatz angezeigt bekommen. Ebenfalls bemerkbar machen wird sich das mit APFS deutlich schnellere Verschieben und Kopieren von Dateien. Auf einer Demo während der WWDC 2016 zeigte Apple, wie schnell sich eine Installationsdatei von iTunes auf einen USB-Stick kopieren lässt. Während die Datei beinahe ohne Verzögerung auf einen mit APFS formatierten Stick verschoben wurde, benötigte der mit HFS+ formatierte Stick satte 17 Sekunden länger. In der heutigen Informatik sind das Lichtjahre. Erzielt wird dies durch eine Speicherplatzoptimierung und eine verbesserte Organisation der Daten.

    Diese Optimierungen werden wir gesagt beim Update auf iOS 10.3 automatisch durchgeführt, wodurch es aber natürlich auch zu ungewollten und unvorhersehbaren Komplikationen kommen kann. Daher ist ein Backup dringend empfohlen, auch wenn ich selbst während der kompletten Betaphase mit keinerlei Problemen oder Komplikationen konfrontiert wurde. iOS 10.3 darf in den kommenden Tagen erwartet werden. Zeit, die man für das Backup in jedem Fall nutzen sollte!

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Yuneec Q500 Plus Produktrezension – Qualität muss nicht immer ihren Preis haben!

    Heute geht es mal um so ein kleines Gadget, was wir verwenden – nämlich eine Drohne aus dem Hause Typhoon und zwar die Yuneec Q500 Plus die gar nicht mal so teuer ist, für das was sie kann!


    Also zunächst mal, die Gadgets, die ich euch heute zeige, sind natürlich kein Garant dafür, dass ihr viel mehr Klicks bekommt oder richtig geile Videos macht. Weil, wenn ich kein Auto fahren kann, kann ich kein Auto fahren. Ob ich in einem Ferrari sitze oder im VW Golf. Das spielt keine Rolle. Aber wenn ihr euch ein bisschen damit auseinandersetzt werdet ihr sehen, alleine Kamerafahrt oder ein Drohnenflug über etwas drüber, und da haben wir euch mal ein paar Sachen gezeigt, bzw. habe ich euch ein paar Sachen breit gestellt, die steigern enorm die Qualität eures Videokontents.

    Warum haben wir keine Drohne für 8.000€ oder 10.000 oder 15.000 €? Weil wir kein Fett auf der Kette haben. Ganz einfach. Aber man muss nicht unbedingt Fett auf der Kette haben, um was relativ qualitativ Hochwertiges zu bekommen und die Yuneec Q500+ ist so ein Teil.

    Erstmal, die kostet so 750-800€. Was ist dabei? Die Yuneec selbst natürlich, eine Full-HD FBS Videokamera bzw. 16 MP Fotos könnt ihr damit schießen. Dann ist da eine Fernbedienung dabei, die Videos, die man da sieht live auf der Kamera, auf die Fernbedienung überträgt. Das ist ziemlich cool, wirklich. Ihr könnt also wirklich sehen, was ihr direkt filmt.

    Dann hat die auch so eine Klappe dabei, wenn ihr in der Sonne steht. Das ist auch alles farbig hier, macht ja Sinn in 2017. Ihr könnt auch relativ viel automatisch mit steuern.

    Dann sind da ein paar Ersatzpropeller dabei. Ihr könnt hier sehen, wir haben hier weiß und schwarz, weil wir schon ein paar geschrottet haben…

    So ein Ersatzpropeller kostet in einer Gruppe, also die A Gruppe oder die B Gruppe kostet immer um die 10€. Kriegt ihr auch bei Amazon. Was hier auch cool ist, ihr könnt hier direkt euer Handy so rein klemmen. D. h. der kann die Kamera hier kann direkt auch auf ein Handy übertragen. Da gibt es eine kostenlose App dazu, für iPhone und Android, dann geht das damit auch.

    So ein Akku hält um die 20 Minuten. Ihr könnt euch ein Ersatzakku kaufen von Typhoon direkt, dann kostet es um die 90-100€. Wir haben uns für ein alternativ Anbieter entschieden, der hatte 60€ gekostet und hält tatsächlich länger, als der Akku der dabei ist. Also ungefähr 20-30% mehr Akkuleistung.

    Was ich an der Drohne natürlich auch super mag, muss ich sagen, ist erstmal die Flugweite, die Reichweite und die Flughöhe. Die kann tatsächlich bis 300m hoch fliegen und so bis 800m weit. D. h. ihr könnt wirklich von einem Standpunkt aus ein ganzes Dorf fast schon mal eben überfliegen, oder einen großen Golfplatz. 800m ist echt schon ein Wort. Die fliegt zwar nicht super weit, aber mit den 800m und 300m kann man schon richtig viel abdecken. 
    So die coole Geschichte mit der – alter wir sind so geil vorbereitet – die haben wir nicht rauf geschraubt, aber das wollte ich euch tatsächlich auch zeigen. Ihr habt also hier immer ein A oder ein B drauf. Und hier habt ihr das auch, hier ist ein B. Ihr geht also ganz einfach da rauf. Warum habt ihr A und B. ganz einfach, weil die unterschiedlich gebogen, bzw. geformt sind, die Propeller, damit die einen besseren Halt bekommen – Fällt nicht mehr runter.

    So, das coole bei der Kamera ist tatsächlich oder bei der Drohne, die Kamera hat CGo2+, die könnt ihr runter nehmen, wenn ihr ein Update machen wollt und könnt euch einfach auch von Typhoon eine 4k Kamera kaufen und könnt die direkt da drauf packen. D. h. ihr könnt sogar mit 2 Kameras spielen. Mit der Full-HD und mit der 4k . Die eine macht ihr auf dem Gimbal, montiert ihr da drauf, die andere macht hier da drauf.

    Was kann man dazu noch sagen, zu dem Ganzen? Ganz wichtig Leute. Drohne kaufen. Hier war‘s geil. Wir waren hier in der Firma, Drohne gekauft, alle wohhaaa, wohaa, Drohne, Drohne, wir gehen sofort raus, drehen, drehen, drehen. Und dann kommt der liebe Fachjurist in unserem Laden und sagt, bleiben Sie ruhig man! Hier dreht niemand! Und der Kameramann und ich so WAAAs ? wieso können wir hier nicht drehen? Da brauchen wir eine Genehmigung. Was soll der kack, du Penner. Wir drehen hier auf dem Hof. Nein!

    Also es ist tatsächlich so, dass ihr für jedes Bundesland eine eigene Genehmigung beantragen müsst, um mit dem Teil drehen zu dürfen. Dafür gibt es natürlich wieder ein ausführliches MeinStuhlMeineMeinung – HIER gehts zum Video. Die mache ich immer direkt auf Alugha. nicht mehr auf YouTube. Ich habe die nämlich gar nicht mehr so lieb bei YouTube. Da erzähle ich euch mehr zu dieser Genehmigungsgeschichte.

    Ok, also wenn ihr alles habt, Genehmigung etc., geht damit raus, übt. Es ist wirklich nicht schwer eine Drohne zu fliegen. Wenn ihr ein bisschen Übung habt, 1-2 Stunden, macht  ihr Kameraflüge, so wie wir mit dem Projekt mit dem Golfclub St. Leon-Rot oder mit Tennisklub Grün-Weiß Mannheim mit dem Mannheimer HC haben wir Drohnenflüge gemacht, und die sind wirklich erste Sahne.

    Mit diesem Link HIER* könnt ihr euch die Drohne auf Amazon kaufen!

    So weit so gut von meiner Seite, wenn auch ihr eine Drohne habt, je nachdem wie viel ihr bezahlt habt, günstiger, mehr bezahlt habt. Oder ihr habt vielleicht auch die Yuneec von Typhoon oder das Nachfolgemodell mit der 4k. Dann lasst doch einfach einen Kommentar hier unten, gebt mir ein paar Tipps oder unseren Zuschauern, was ihr am Anfang falsch gemacht habt, wie ihr es jetzt besser macht. Ansonsten wisst ihr ja, Daumen hoch, abonniert meine Kanal HIER – Ich bin der Bernd, bis zum nächsten Mal. Ciao.

    The post Yuneec Q500 Plus Produktrezension – Qualität muss nicht immer ihren Preis haben! appeared first on hoTodi.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Bluetooth-Adapter mit Klinkenstecker

    Wer mittlerweile ein iPhone 7 – oder ein anderes Smartphone ohne Klinkenstecker – besitzt, kann statt Kabeladapter auch gleich einen Bluetooth-Adapter für kabelgebundene Kopfhörer in Betracht ziehen. Damit lassen sich Kopfhörer mit Klinkenstecker weiterhin nutzen, ohne dass diese direkt mit dem Smartphone verbunden werden müssen.

    Die passenden Bluetooth-Adapter kosten gerade mal um die 20 Euro. Also knapp den Preis für zwei defekte, verlegte oder verlorene »Lightning auf 3,5‑mm-Kopfhöreranschluss Adapter« von Apple. Wir haben uns den »iTrip Clip« von Griffin angesehen und können dank dem Gerät auch gut auf vergleichsweise teure Bluetooth- oder Lightning-Kopfhörer verzichten.

    iTrip Clip – Bluetooth-Adapter mit Klinkenstecker

    Zur Installation muss man nicht viel sagen. Kurz in die englische Anleitung gesehen wie man das Gerät in den Bluetooth-Pairing-Modus schickt und mit dem iPhone 7 koppeln. Die altertümlichen Kopfhörer per Kabel mit der antiken Klinkensteckerbuchse verbinden und das war es auch schon. Musik mit kabelgebundenen Kopfhörer hören und das iPhone 7 trotzdem – ohne Kabel und Adapter – frei in der Hand verwenden können.

    Bluetooth-Adapter mit Klinkenstecker
    Verbundenes Griffin iTrip Clip in den Bluetooth-Einstellungen.

    Der iTrip Clip macht außerdem (etwas zu laute) Ansagen über die verbundenen Kopfhörer. Er meldet also beispielsweise ein erfolgreiches Bluetooth-Pairing, oder das das Gerät selbst ausgeschaltet wurde. Klingt banal, ist aber besser als sich die »Blink-Codes« des iTrip Clip zu merken: »Jetzt hat er 23x schnell Blau und 12x langsam Rot geblinkt. Ist es jetzt offline, wieder im Pairing-Modus oder habe ich eine Waschmaschine bestellt?«.

    Tonqualität, Akkulaufzeit, Reichweite

    Ein qualitativer Unterschied zwischen Direktverbindung mit Lightning-Adapter und Bluetooth-Brücke ist mir nicht aufgefallen. Aber bei mir kommt auch meist nur Standardequipment in Kombination mit Spotify-Streaming (160 oder 320 kbit/s) zum Einsatz. Allerdings ist die Tonausgabe des Bluetooth-Adapters von Griffin ein ganzes Stück lauter als die des iPhone 7. Man kann wohl darüber streiten, ob das nun ein Vor- oder Nachteil ist. Bemerken tut man den Unterschied vor allem dann, wenn man doch mal aus Versehen die Lauter/Leiser-Knöpfe einklemmen sollte.

    Griffin iTrip – Bluetooth-Adapter mit Klinkenstecker
    Recht leichtgängige Tasten: Play/Stop, lauter, leiser, vor und zurück.

    Die Akkulaufzeit von 4-5 Stunden ist für das kleine und sehr leichte Gerät absolut akzeptabel. Griffin verbaut, laut eigenen Angaben, einen Lithium-Ionen-Akku mit 800mAh. Geladen wird der Akku über das beiliegende (sehr kurze) Micro-USB-Kabel. Die Bluetooth-Reichweite des iTrip liegt bei ca. acht Metern.

    Fazit

    Für den Preis gibt es eigentlich nichts zu meckern. Das wird bei vergleichbaren Adaptern aber vermutlich nicht groß anders sein. Auf jeden Fall ist ein Bluetooth-Adapter mit Klinkenstecker die wohl schönere Alternative zum Lightning-Adapter von Apple. Zumindest wenn man den Kabelsalat direkt am iPhone 7 doch gerne loswerden möchte. So kann man dem iTrip – für unseren Anwendungsfall – bedenkenlos ein »Mission Accomplished« geben.

    Der Beitrag Bluetooth-Adapter mit Klinkenstecker erschien zuerst auf MacVillage.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Emulator Giovanni bringt Game Boy auf Apple Watch

    Der Emulator Giovanni bringt Game Boy Spiele auf die Apple Watch.

    Der Prototyp des Entwicklers gabrieloc ist quelloffen und kann auf Github betrachtet und heruntergeladen werden.

    Aktuell ist das Projekt noch nicht fertig und dementsprechend nicht perfekt. Spaß macht es, aber es ist auch denkbar unpraktisch, die Spiele mit den winzigen Buttons zu steuern.

    Quelloffener Game Boy Emulator für Apple Watch

    Der Prototyp zeigt jedoch, was auf der Uhr alles möglich ist. In einem Blogpost berichtet der Entwickler auch über die Herausforderungen bei der Programmierung. So sei es nicht einfach gewesen, die Balance zwischen Performance und Framerate zu finden.

    Auch die Grafiken auf der Apple Watch darzustellen sei viel schwerer gewesen als ursprünglich vermutet.

    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Amazon Music kommt auf Apple CarPlay

    Wenn von der Ausweitung von Apple CarPlay die Rede ist, sind meist neue Automodelle gemeint, welche die Schnittstelle zwischen iPhone und Bordcomputer mitbringen. In dieser Hinsicht ist CarPlay seit einiger Zeit auf dem Vormarsch, fast alle großen Automarken bieten inzwischen entsprechende Kompatibilität in Neuwagen an (MTN berichtete: ). Doch ein System ist nur so gut wie die Inhalte, die dafü...
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Too Good To Go

    Hol‘ dir leckeres Essen und reduziere Lebensmittelverschwendung – schon ab 2 Euro!

    Too Good To Go setzt sich gegen Lebensmittelverschwedung in Gastronomien ein. Wir haben mit teilnehmenden Restaurants, Cafés und Bäckereien vereinbart, dass sie übriggebliebene Speisen kurz vor Ladenschluss durch die App anbieten.

    Bestelle online, zeige deine Quittung im Restaurant und befülle eine biologisch abbaubare Box mit überschüssigem Essen – das ist gut für dich, das Restaurant und die Umwelt – und kann mit gutem Gewissen zu Hause genossen werden.

    WP-Appbox: Too Good To Go (Kostenlos, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Kommentar: Das war noch nicht alles von Apple

    Gestern hat Apple eine ganze Ladung neuer Produkte präsentiert. Meiner Meinung nach wird das noch nicht alles gewesen sein.

    Tim Cook Keynote

    Es ist gar nicht so einfach, die ganzen neuen Produkte von Apple richtig einzuordnen. Zwar gibt es nur ein neues Einsteiger-iPad mit “alter” Technik, das aktuelle iPhone in einer weiteren Farbe, ein paar neue Zubehör-Produkte sowie kleine Änderungen an verfügbarer Speichergröße. Es gab aber auch keine offizielle Keynote, auf der Apple größere Neuerungen hätte verkünden können. Daher gibt es auch eigentlich keinen Grund, mal wieder enttäuscht zu sein, wie es Apple-Fans so gerne machen, wenn mal wieder nicht das auf den Markt kommt, von dem sie schon seit Jahren träumen.

    Vielmehr hat Apple den gestrigen Dienstag dafür genutzt, mal wieder aufzuräumen und die Produktpalette anzupassen. Ziemlich deutlich wird das mit dem neuen iPad, das erstmals seit mehr als drei Jahren wieder den klassischen Namen ohne Zusätze trägt. Gerade unerfahrene Nutzer erkennen jetzt wieder sofort: Das iPad ist ein Gerät für Einsteiger, das iPad Pro ist das Modell für alle, die noch mehr iPad erleben möchten.

    Die Kritik am neuen Günstig-iPad ist meiner Meinung nach ein wenig zu hoch gegriffen. Das Einsteiger-Tablet mag 1,4 Millimeter dicker sein als das aktuelle iPad Pro. Und auch 32 Gramm schwerer als die Speerspitze aus dem Apple-Portfolio. Es hat ein nicht ganz so gutes Display und einen etwas schwächeren Prozessor. Dafür kostet es aber auch fast 300 Euro weniger und wird wohl schon bald für Straßenpreise von rund 360 bis 380 Euro gehandelt. Nur an einem Punkt störe ich mich ein wenig: Es ist schade, dass das neue iPad nicht mit dem mittlerweile schon fast “alten” Apple Pencil kompatibel ist.

    Apple wird in diesem Jahr noch einiges präsentieren

    Die Hoffnung auf ein neues Top-Modell habe ich übrigens noch nicht aufgegeben. Das große iPad Pro ist mittlerweile fast eineinhalb Jahre alt, das kleine iPad Pro hat gestern seinen ersten Geburtstag gefeiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple noch bis zum Herbst wartet, bis das iPad Pro wieder aktualisiert wird. Und in der Gerüchteküche schwirrt ja noch die April-Keynote im neuen Steve Jobs Theatre im Apple Park durch die Gegend, auch die Desktop-Computer haben mal wieder ein Update verdient.

    Und wir dürfen nicht vergessen: Das Jahr ist noch keine drei Monate alt. Die “kleinen” Produktupdates am Dienstag dürften längst noch nicht alles gewesen sein. Im Juni werden die neuen Betriebssysteme präsentiert und der September dürfte ganz im Zeichen von “10 Jahre iPhone” stehen. Hoffentlich schafft es Apple dann mal wieder, Fans und Kritiker gleichermaßen zum Staunen zu bringen.

    Der Artikel Kommentar: Das war noch nicht alles von Apple erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    DriveNow: Neue App bietet Fahrzeug-Öffnung auf Sicht

    Drivenow AppDer von BMW und SIXT betriebene Car-Sharing-Anbieter DriveNow hat heute seine iPhone-Applikation überarbeitet und einen neuen Mietprozess eingeführt, der das Reservieren und Starten ausgesuchter Fahrzeuge deutlich beschleunigen soll. Zudem sind alle Optionen für den Mietvorgang, wie beispielsweise die Buchung von Paketen, fortan direkt in der App integriert. Laut DriveNow soll die überarbeitete Applikation eine bessere […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple: Brexit-Preise für Briten

    Apple: Brexit-Preise für Briten

    Apple bereitet sich offenbar auf einen weiteren Fall der britischen Währung vor. Das neue iPad kostet nun in Pfund mehr als in Dollar.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    So sieht das neue (PRODUCT)RED iPhone 7 Plus wirklich aus

    Nach einigen Gerüchten veröffentlichte Apple gestern nach einem Update des Online-Stores zwei Special Editions der „iPhone 7"-Modelle. Diese sind als (PRODUCT)RED iPhone 7 und iPhone 7 Plus gekennzeichnet und kommen in einem satten Rot mit silbernen Apple-Logo und weißer Front daher. Doch wie sieht die Special Edition eigentlich abseits der perfekten Apple-Produktbilder aus? Diese Frage beantwortet ein aktuelles Unboxing-Video.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone SE: Apple beerdigt das 16-GByte-Zeitalter

    iOS: Apple beerdigt das 16-GByte-Zeitalter

    Mit dem am Dienstag vorgestellten, leicht verbesserten iPhone SE endet bei dem Konzern die Zeit des zu geringen Speicherplatzes.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Nach Nutzerkritik: Alter WhatsApp-Status jetzt wieder da

    WhatsApp

    WhatsApp hat die alten Status-Botschaften zurückgebracht: Sie sind ab sofort wieder im Messenger unter Android und iOS verfügbar. Damit reagiert WhatsApp auf zahlreiche Nutzerbeschwerden.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iTunes 12.6: Geliehene Filme jetzt auf allen Geräten ansehen

    Shortnews: Reichlich spät – um genau zu sein 9 Jahre zu spät – hat Apple mit der gestern ausgeteilten iTunes-Version 12.6 endlich die Möglichkeit eingeräumt, einen Film zu leihen und diesen auf allen Geräten zu sehen. Zuvor musste der Film immer auf dem Gerät angeschaut werden, auf dem er ausgeliehen wurde.

    Schon in 2008 hatte Steve Jobs diese Funktion versprochen. Voraussetzung dafür ist allerdings iOS 10.3 und tvOS 10.2 sowie natürlich die aktuelle iTunes-Version.

    Fraglich ist, wie gefragt das Feature jetzt noch ist. In Zeiten von Netflix und Maxdome werden zunehmend Filme als Flatrate konsumiert. Die Miet-Funktion kann aber gerade bei neuen Filmen noch interessant sein. Nach dem Leih lässt sich der Streifen 48 Stunden lang ansehen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone 8: Analyst spricht von einen Paradigmenwechsel in der Computer-Industrie

    Das iPhone 8 ist noch nicht einmal offiziell bestätigt, geschweige denn im Handel erhältlich und die Wellen schlagen bereits jetzt schon höher als wir es gewohnt sind. Nachdem mehrere Börsen-Experten ein Rekordhoch für die Apple-Aktie prognostizieren, stellt der Analyst Gene Munster sogar einen Paradigmenwechsel in der Computer-Industrie, im speziellen für die AR-Technologie, in Aussicht.

    Entwicklungsschub für AR-Anwendungen

    Der Apple-Analytiker Gene Munster spricht regelmäßig mit CNBC über seine Erwartungen für Apple. Diesmal widmete sich Munster dem iPhone 8 und die zu erwartenden Augmented Reality-Fähigkeiten des Smartphones. Laut seiner Meinung wird die erweiterte Realität zwar keinen großen Effekt auf die Verkaufszahlen haben, jedoch wird sie die Industrie immens vorantreiben.

    Auch wenn die Kunden das neue iPhone nicht wegen den AR-Anwendungen kaufen werden, wird der Erfolg des iPhone 8 die Technologie Massentauglich machen. Apple wird auf diesem Gebiet eine Vorreiter Rolle übernehmen und die Entwicklung vorantreiben.

    Es sind zwar einige vielversprechende AR-Anwendungen geplant, wie beispielsweise Microsofts HoloLens, keine hat bis jetzt jedoch einen großen Einfluss auf die Wahrnehmung des Massenmarktes.

    Auch Chief Investment Officer Paul Meeks kommt in der Runde zu Wort und macht keinen Hehl daraus, dass er nicht der größte Fan der Apple-Aktie ist. Für ihn bietet Apple noch zu wenig Dienstleistungen, wie Cloud-Dienste. Diese müssten zunächst ausgebaut werden bevor er das komplette Potential von Apple erkennt.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iTunes verbessert Mietvideos – für noch nicht vorhandene Betriebssysteme

    iTunes verbessert Mietvideos – für noch nicht vorhandene Betriebssysteme

    Apple hat am Dienstagabend ein Update seiner Medienverwaltung online gestellt, deren wichtigste neue Funktion erst ab iOS 10.3 beziehungsweise tvOS 10.2 laufen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Tipp: Vor Update auf iOS 10.3 mit APFS ein Backup machen

    Seit Ende Januar befindet sich das nächste iOS-Update auf Version 10.3 in einer ausführlichen Beta-Phase. Durch die Vorabversionen ist klar: Apple wird mit der nächsten Aktualisierung des iPhone-Betriebssystems das neue Dateisystem APFS aktivieren. Aufgrund dieser tiefgreifenden Änderungen am System ist vor der Installation des Updates ein Geräte-Backup angeraten.

    Apple wird in Kürze neue Updates für alle seine vier Plattformen veröffentlichen. Das wohl umfangreichste Update steht für das Betriebssystem des iPhone, iPod touch und iPad an. iOS 10.3 bringt diverse neue Funktionen — und eine gewichtige Änderung «unter der Haube»: mit der Aktualisierung wechselt Apple das Dateisystem des Betriebssystems von HFS+ zum neuen «Apple File System», kurz APFS.

    Wer entsprechend in den nächsten Tagen oder Wochen iOS 10.3 auf seinem iPhone, iPod touch oder iPad installiert, konvertiert damit auch das Dateisystem seines iOS-Gerätes auf das neue Apple File System. Aus diesem Grund ist es vor der Installation von iOS 10.3 fast unerlässlich, ein Backup des zu aktualisierenden Gerätes zu machen.

    Wie ein iPhone-Backup anlegen?
    Wie man ein iPhone, iPod touch oder iPad am besten sichert, beschreiben wir im Wissensartikel «Backup: iOS-Gerät mit iCloud oder iTunes sichern und wiederherstellen» im macprime Lexikon.

    Das neue Apple File System wurde vergangenes Jahr anlässlich der Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt. APFS ist optimiert für den Betrieb auf Flash-Speicher (SSD) und umfasst Funktionen wie eine starke Verschlüsselung, Space Sharing, das Klonen von Dateien und Verzeichnissen, Snapshots und vieles mehr.

    Was ist APFS?
    Ausführliche Details zum neuen Dateisystem gibt es in einem Wissensartikel im macprime Lexikon.

    Auch das aktuelle Mac-Betriebsystem macOS Sierra beinhaltet bereits die Möglichkeit, APFS auszuprobieren. Womöglich wird das neue Dateisystem spätestens bei der nächsten grossen macOS-Version 10.13, welches für den Herbst erwartet wird, auch auf dem Mac zum Standard. Anders als bei den iOS-Geräten dürfte man beim Mac aber weiterhin die Wahl haben, welches System man einsetzen möchte.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone 7: Apple mit neuen Silikon- und Lederhüllen in Frühlingsfarben

    Nach mehreren Monaten ohne neue Produkte meldete sich Apple am gestrigen Dienstag mit einer Pressemitteilung und mehreren Produktaktualisierungen wie dem roten iPhone 7 zurück. Zudem gab es neue Farben bei den Armbändern der Apple Watch. Doch nicht nur die Apple Watch ist jetzt in frischen Frühlingsfarben erhältlich. Auch bei den Hüllen für das iPhone 7 hat Apple kräftig nachgelegt. So sind ...
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Koch-App „Simple Feast“: Kostenloses Jahresabo für Telekom-Kunden

    Telekom MegadealIm Rahmen ihres wöchentlich erneuerten Megadeals konzentriert sich die Telekom in dieser Woche auf die für iPhone und iPad verfügbare Rezept-Applikation Simple Feast, in der Köche und Ernährungsexperten monatlich neue Rezepte zum Nachkochen vorstellen. Interessierten Anwendern schenkt die Telekom aktuell die Premium-Version als Jahresabo im Wert von 69.99 Euro – ohne automatische Vertragsverlängerung. Der Deal […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    App des Tages: komoot – beste Outdoor-App mit großem Update

    Passend zum Frühlingsstart hat komoot einen verbesserten Routenplaner erhalten.

    Das große Update nehmen wir zum Anlass, die Anwendung heute zur App des Tages zu küren. komoot ist schon seit langem unsere Top-Empfehlung für Outdoor-Fans.

    Mit detaillierten Karten, GPS und einer großen Community findet Ihr mit komoot die besten Routen zum Wandern, Fahrradfahren und mehr – in Eurer direkten Umgebung.

    Dank des in der vergangenen Nacht erschienenen Updates ist das Planen dieser Routen jetzt noch einfacher. Der neue Routenplaner passt sich flexibel Euren Wünschen an. Gebt zum Beispiel ein, dass Ihr ruhige Radwege für eine Familientour von einem bestimmten Standort zu einem gewissen Ziel und komoot findet die passende Tour.

    Offline-Karten mit Sprachassistenten für unterwegs

    Gleiches gilt auch für Fahroberflächen und maximale Höhenunterschiede. Unterwegs hält die App Euch mit Offline-Karten und einem optionalen Sprachassistenten immer auf Kurs.

    Wie bisher könnt Ihr komoot kostenlos im App Store laden. Eine erste Region ist zum Start kostenlos auswählbar. Weitere einzelne Kartenteile sind dann bei Bedarf per In-App Kauf hinzuzufügen. Karten für ganz Europa kosten im Gesamtpaket 29,99 Euro. (ab iOS 9.3, ab iPhone 4S, deutsch)

    Komoot - Fahrrad & Wander Guide Komoot - Fahrrad & Wander Guide
    (8773)
    Gratis (iPhone, 108 MB)
    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Password Keyboard

    Password Keyboard verwaltet und schützt Passwort- und Login Daten und vereinfacht gleichzeitig das Login.

    Password Keyboard kann den eigenen Bedürfnissen entsprechend eingerichtet werden und erlaubt direkten Zugriff auf alle benötigten Passwörter und Benutzernamen.

    Diese App ist die Lösung für all jene die mehr als ein Konto verwalten und benutzen. Sei es für soziale Netzwerke, e-bay, PayPal, E-Banking oder irgendein Konto das ein Passwort benötigt. Password Keyboard übernimmt den Login mit einem einzelnen Tastendruck und ist trotzdem sicherer und übersichtlicher.

    Der Nutzen von Password Keyboard ist schnell erklärt:
    – Besserer Schutz
    – Bessere Übersicht
    – Schnelle Bedienung
    – Einfache Verwendung
    – Schnelleres Login

    Passwörter die auf einer Seite gespeichert sind, können von jedem Benutzer des iPhone verwendet werden. Password Keyboard verunmöglicht das ohne Dinge unnötig kompliziert zu machen. Das heisst dass andere Leute das iPhone verwenden können und sensible Daten, Logins und Passworte trotzdem besser geschützt sind.
    Password Keyboard ist nocht einfach eine Tastatur. Zur Benutzung ist entweder ein Fingerabdruck (Touch ID) oder ein Passcode nötig.

    Sicherheit beginnt immer beim Benutzer! Teilen Sie niemandem ein Passwort, ein Login oder eine PIN mit. Bewahren Sie sämtliche Login Daten sicher und geschützt auf. Password Keyboard hilft Ihnen dabei! 

    Password Keyboard vereinfacht die Verwaltung und Benutzung von Passwörtern und Login Daten und bietet gleichzeitig besseren Schutz.

    Sicherheit und Datenschutz ohne Dinge zu komplizieren, das ist Password Keyboard!

    WP-Appbox: Password Keyboard (0,99 €, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Türkische Hackergruppe will angeblich Zugriff auf 300 Millionen iCloud-Accounts haben

    In der heutigen Zeit muss man schon einigermaßen vorsichtig sein, wenn es um die Verbreitung von reißerischen Meldungen geht, etwa dass eine Hackergruppe mit dem Namen "Turkish Crime Family" angeblich über 300 Millionen iCloud-Accounts gehackt haben möchte. Angeblich stehen die Hacker auch bereits mit Apple in Kontakt und verlangen 150.000,- US-Dollar in Bitcoins bzw. 100.000,- US-Dollar in iTunes-Karten, damit die Accounts nicht gelöscht werden. Als "Beweis" übergab die Gruppe den US-Kollegen von Motherboard (via iFun) die E-Mail-Korrespondenz mit Apple und ein Video welches den unbefugten Zugriff auf einen iCloud-Account zeigt. Sollte Apple die Forderungen nicht bis zum 07. April erfüllen, sollen die Accounts selbst und auch die mit den Accounts verbundenen Geräte gelöscht werden.

    Während Apples Sicherheitsteam, nachvollziehbar zurückhalten, weitere Beweise fordert aus denen die Übernahme der Accounts hervorgeht, haben die Erpresser inzwischen ein Ultimatum gesetzt. Sollte Apple die im Raum stehende Forderung nicht bis zum 7. April erfüllt haben, sollen die ersten Accounts zurückgesetzt und die damit verbundenen Geräte gelöscht werden. Wem sich hierdurch ein mulmiges Gefühl aufdrängt, sei noch einmal an die Aktivierung der dringend empfohlenen "zweistufigen Bestätigung" für iCloud (aber auch für alle anderen Dienste auf denen dies angeboten wird) erinnert. Alle Infos dazu fasst Apple in einem zugehörigen Support-Dokument zusammen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    WhatsApp-Update bringt alten Status zurück - Weitere neue Funktionen hinzugefügt

    Die WhatsApp-Entwickler haben gestern Abend ein neues Update für die iOS-Version veröffentlicht. Mit der Aktualisierung gab man dem Wunsch vieler Nutzer nach dem alten Status nach und fügte gleichzeitig einige neue Funktionen hinzu. Wir haben uns das Update einmal genauer angeschaut und verraten Ihnen, über welche Neuerungen Sie sich sonst noch freuen dürfen. Eines vorab: vor allem bei der Kamera hat man nachgebessert.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple kündigt Clips an

    [​IMG]

    Neben der Überarbeitung des Apple Online Stores, die Änderungen für das iPhone, das iPad und die Apple Watch mit sich brachten, stellte Apple gestern auch eine neue App vor. Sie wird auf den Namen "Clips" hören und soll kurze Videos für soziale Netzwerke in den...

    Apple kündigt Clips an
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼
    1 Meter Spiralkabel mit Dockanschluss

    iGadget-Tipp: 1 Meter Spiralkabel mit Dockanschluss ab 1.15 € inkl. Versand (aus China)

    Wer seine Kabel nicht aufrollen möchte ist mit diesen rund 1 Meter langen Spiralkabeln sicher gut bedient...

    Dieses iGadget gibt's bei eBay.

    WeberHaus - Fertighäuser mit HomeKit

    [​IMG]

    Das Unternehmen WeberHaus möchte künftig Fertighäuser mit HomeKit-Anbindung verkaufen. Die Option wird als Erweiterung für das bestehende Smarthome-System WeberLogic angeboten.

    Passend zur News der Erweiterung der HomeKit Seite bei Apple - jetzt werden komplette Häuser mit diesen Funktionen angeboten. Aktuell setzt der Hersteller auf eine Lösung des...

    WeberHaus - Fertighäuser mit HomeKit
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Komoot: Überarbeitete Outdoor-App punktet mit verbesserter Routenplanung

    In der beliebten Outdoor-App Komoot können Routen jetzt noch einfacher angepasst werden. Wir haben einen Blick auf das heute veröffentlichte Update geworfen.

    Komoot Update

    Egal ob man neue Radwege in der eigenen Stadt oder tolle Wanderwege im Urlaub entdecken möchte, Komoot (App Store-Link) ist in diesen und ähnlichen Fällen genau die richtige Adresse. Ab sofort ist die App noch einfacher zu bedienen und kümmert sich endlich um einen Kritikpunkt, den ich schon vor einiger Zeit angemerkt habe. An einem Detail hat sich nichts geändert: Der Download der iPhone-App mit Watch-Unterstützung ist kostenlos. Eine erste Region mit Informationen zu den Wander- und Fahrradtouren ist gratis, weitere Regionen kosten 3,99 Euro. Alle Regionen weltweit sind im Komplett-Paket weiterhin zum selben Preis von 29,99 Euro erhältlich.

    “Wir haben uns jedes Detail unserer App nochmal ganz genau angeschaut, die Routenplanung von Grund auf neu gedacht und dafür gesorgt, dass die neuen Version so einfach zu bedienen ist wie noch nie zuvor. Nun ist es möglich, die Route im Handumdrehen anzupassen und auch unterwegs Wegpunkte hinzuzufügen, zu sortieren oder die Reihenfolge umzukehren. Auf diese Weise kann jeder, aber wirklich jeder mit Komoot in wenigen Augenblicken einen neuen Ausflug planen”, heißt es aus dem Entwicklerteam.

    Umplanen von Routen auf dem iPhone kein Problem mehr

    Glücklicherweise konnten wir die neue Version bereits am Wochenende ausprobieren und waren dabei sehr angetan von den neuen Möglichkeiten, gerade im Umgang mit bereits bestehenden Routen, die es in Komoot ja bereits haufenweise gibt. Einzelne Wegpunkte können einfach ausgewählt und gelöscht werden. Noch einfacher ist es jetzt aber, neue Wegpunkte hinzuzufügen: Einfach einen Punkt auf der Karte markieren und schon berechnet Komoot die ideale Route. Anders als zuvor wird der neue Wegpunkt dabei perfekt in die bestehende Route integriert.

    Und auch wenn man eine bestehende Route einfach nur ein wenig umplanen möchte, ist das ab sofort kein Problem mehr: Alle Wegpunkte können unabhängig voneinander sortiert werden, eine eigene Reihenfolge ist damit auch am iPhone aus problemlos erstellbar. Die Entwickler schreiben dazu: “Wenn jemand kurzfristig entscheidet, doch noch eine Extrarunde zu drehen oder lieber einen Zwischenstopp einzulegen, so kann sich komoot nun blitzschnell darauf einstellen und die vorbereitete Strecke umwandeln. Natürlich werden auch weiterhin empfohlene Geheimtipps von anderen Nutzern eingeblendet.”

    Für mich ist Komoot jetzt definitiv noch ein bisschen besser geworden. Falls ihr die App noch nicht kennt, solltet ihr definitiv einen Blick riskieren, dank der Gratis-Region ist das ja relativ problemlos möglich.

    WP-Appbox: Komoot - Fahrrad & Wander Guide (Kostenlos*, App Store) →

    Der Artikel Komoot: Überarbeitete Outdoor-App punktet mit verbesserter Routenplanung erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Swift Playgrounds 1.2 unterstützt MapKit & Swift 3.1

    Mit dem gestern Abend erschienenen Update für die iOS-App Swift Playgrounds hat Apple nicht nur die Sprachunterstützung ausgebaut und neben Englisch unter anderem auch Deutsch integriert, sondern auch funktionale Neuerungen eingeführt (zur App: ). So starten die Seiten im Bereich "Code lernen" spürbar schneller und im Inhaltsverzeichnis von Vorlagen lassen sich neue Seiten über den Bearbeiten-M...
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Brettspiele-Sale: Asmodee Digital und Days of Wonder senken die Preise

    Ihr spielt gerne digitale Brettspiele auf eurem iPhone oder iPad? Dann gibt es aktuell im AppStore einige interessante Angebote für euch.

    Asmodee Digital und Days of Wonder bieten aktuell ihre preisgekrönten Brettspiele für iOS deutlich günstiger im AppStore an. Je Download zahlt ihr aktuell nur 1,99€ bzw. 2,99€. Die folgende, alphabetisch sortierte Liste gibt euch einen Überblick, welches iOS-Brettspiel aktuell wie viel kostet:

  • Colt Express (AppStore) für 2,99€ statt 6,99€ (Universal)
  • Mysterium: The Board Game (AppStore) für 2,99€ statt 6,99€ (Universal) – hier vorgestellt
  • Pandemic: The Board Game (AppStore) für 1,99€ statt 6,99€ (Universal)
  • Potion Explosion (AppStore) für 2,99€ statt 4,99€ (Universal) – hier vorgestellt
  • Small World 2 (AppStore) für 1,99€ statt 6,99€ (iPad)
  • Splendor (AppStore) für 1,99€ statt 6,99€ (Universal) – hier vorgestellt
  • Ticket to Ride (AppStore) für 1,99€ statt 6,99€ (Universal) – hier vorgstellt
  • Der Beitrag Brettspiele-Sale: Asmodee Digital und Days of Wonder senken die Preise erschien zuerst auf iPlayApps.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Komoot startet neu: Fahrrad- und Wander-App in Version 9 verfügbar

    StreckeninfoPünktlich zum Auftakt der diesjährigen Fahrrad-Saison stellt sich die Fahrrad- und Wander-App Komoot mit der gründlich überarbeiteten Version 9.0 im App Store vor. Komoot wird dabei nach wie vor zum kostenlosen Download im App Store angeboten und setzt auf den Verkauf kostenpflichtiger Regionspakete. Eine erste Region mit Informationen zu den Wander- und Fahrradtouren ist gratis, […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone 7 (Product)Red: Blick von allen Seiten (Umfrage)

    Mit dem iPhone 7 Special Edition ergänzte Apple gestern eine sechste Farboption für die aktuelle iPhone-Generation. Neben Silber, Mattschwarz, Diamantschwarz, Gold und Roségold tritt nun auch rot. Es ist das erste iPhone, welches als sogenanntes »(Product)Red«-Gerät angeboten wird. Unter diesem Label vertreibt Apple Geräte - in aller Regel iPods -, aus deren Erlös Gelder für HIV-Hilfsprogramme ...
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Harte Konkurrenz für Siri: Samsung nennt erste Details zur Sprachassistenz „Bixby"

    Nachdem Samsung im letzten Jahr die Siri-Entwickler samt ihrem neuesten Projekt aufgekauft hat, wurde schon mehrfach spekuliert, dass bereits im Samsung Galaxy S8 der neue Sprachassistent Bixby zum Einsatz kommt. Wie das koreanische Unternehmen nun bestätigte, wird die neue künstliche Intelligenz tatsächlich in das neue Flaggschiff integriert. Dabei hat man noch weitere zusätzliche Informationen verraten, die auf eine harte Konkurrenz für Siri schließen lassen.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    dB Meter: Schickes Schallpegelmessgerät wird aktuell kostenlos angeboten

    Wie laut ist eu Baustelle vor dem Haus? Und wie viel Krach macht der Nachbar wirklich? Antworten auf diese Fragen liefert euch der dB Meter.

    db meter

    Bevor wir näher auf den dB Meter (App Store-Link) eingehen, wollen wir kurz klarstellen: Natürlich kann eine App auf dem iPhone oder iPad kein geeichtes Messgerät ersetzen, für einen ersten Eindruck der Lautstärke in Zahlen ist eine solche Anwendung aber mehr als ausreichend. Vor allem, da man die Software aktuell kostenlos aus dem App Store laden kann. Die zuletzt 1,99 Euro teure Universal-App dB Meter wird aktuell verschenkt.

    Da die aktuelle Version mit vollen fünf Sternen bewertet ist, sollte man sich dieses Angebot wohl nicht entgehen lassen. dB Meter ist für mich eine der klassischen Apps, die man sich auf das iPhone oder iPad lädt, in einen Ordner packt und dann irgendwann bei Bedarf sofort griffbereit hat. Das ist aufgrund der geringen Installationsgröße von rund 30 MB wohl auch auf Geräten mit wenig Speicher kein Problem.

    dB Meter punktet mit einer einfachen Bedienung

    Im Mittelpunkt steht die Anzeige der aktuellen Lautstärke in Dezibel, wobei man mit einem Fingertipp zwischen der aktuellen Lautstärke und dem Durchschnitt der laufenden Messung wechseln kann. Die maximale Lautstärke wird am linken oberen Bildschirmrand angezeigt, genau wie eine Beschreibung der Lautstärke: Ruhige Bibliothek, laute Baumaschinen oder ein vorbeifahrender Zug sind hier die Stichworte.

    Ebenfalls klasse: Falls ihr mal einen richtigen Schallpegelmesser zur Hand habt, etwa auf der Arbeit oder bei einem Bekannten, könnt ihr den dB Meter in den Einstellungen neu kalibrieren, um noch genauere Messwerte zu erhalten. Das soll laut Angaben des Entwicklers aber gar nicht nötig sein, da die App mit einem gewerblichen Präsizionsschallpegelmesser entwickelt wurde.

    dB Meter liefert sicherlich nicht zu 100 Prozent genaue Werte wie es ein speziell dafür gefertigtes Messgerät tut, aber bietet dafür einen sehr guten Anhaltspunkt. Die Aufmachung ist einfach, die Handhabung kinderleicht und die Ergebnisse gut. dB Meter ist übrigens auch auf der Apple Watch verfügbar. Zu viel Zeit solltet ihr euch mit dem Download aber nicht lassen. Wie der Entwickler mitteilt, gilt das kurzfristige Angebot nur heute.

    WP-Appbox: dB Meter - lux decibel measurement tool (Kostenlos, App Store) →

    Der Artikel dB Meter: Schickes Schallpegelmessgerät wird aktuell kostenlos angeboten erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Das neue iPad für nur 399 € – rettet es die Branche?

    ipad-9-7-low-cost

    Apple hat wohl eingesehen, dass das iPad selbst nicht mehr gerade ein „Selbstläufer“ ist und man sich doch etwas mehr anstrengen muss, um die Absätze weiter hoch zu halten. Gestern hat Apple den kompletten Online-Store vom Netz genommen um ein paar Neuerungen auf den Markt zu bringen, die sicherlich viele Nutzer freuen dürften. Unter anderem hat der Konzern auch den Preis des iPads deutlich gesenkt und man kann sich ein Tablet mit 32 GB nun für 399 € besorgen. Das 128 GB-Modell schlägt mit 499 € zu Buche und ist auch deutlich günstiger geworden.

    Mit dieser Taktik versucht Apple nun die Sparte wieder mit Leben zu befüllen, aber ob dies gelingen mag, bleibt abzuwarten. Die iPad Pro-Modelle sind preislich gleich geblieben und haben sich auch technisch nicht verändert.

    Ob es nun wirklich noch eine Keynote im April geben wird, ist sehr fraglich. Experten gehen davon aus, dass Apple mit diesem Release das Frühjahrs-Event ersetzt hat und sich auf die WWDC 2017 im Sommer konzentriert. Das Jahr von Apple wird sich heuer wohl eher im Herbst abspielen – hoffen wir zumindest.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    _Sudoku_

    Sudoku ist ein kurzweiliges Logikrätsel. 
    Das Ziel ist es ein 9×9-Gitter mit den Ziffern 1 bis 9 so zu füllen, dass jede Ziffer in jeder Spalte, in jeder Zeile und in jedem Block (3×3-Unterquadrat) genau einmal vorkommt. 

    Diese App bietet 5 Schwierigkeitsgrade (sehr leicht, leicht, mittel, schwer, sehr schwer) an auf die sich insgesamt 50.000 Level verteilen.
    Die Lösung kann ganz ohne Hinweise, mit Hilfe eines „Bleistifts“ oder weiterer Hilfsmittel (automatisch ausgefüllte Hinweise, aufdecken einer Zahl) erarbeitet werden. Ein „Undo“-Pfeil erlaubt es mehrere Schritte zurück zu gehen.

    Die mitlaufende Uhr sorgt für zusätzliche Herausforderung und auf Wunsch für eine Platzierung in der Bestenliste. 
    Die Grundfunktionen befinden sich neben (im Querformat) oder unter (im Hochformat) dem Spielfeld. Zusätzliche Funktionen (Hilfsmittel, Nachtmodus) lassen sich über „Einstellungen“ aktivieren.
    Jedes Level wird zusätzlich mit 3 Sternen bewertet, jeweils für das Abschließen, fehlerfrei und ohne Hinweise. Man kann jedes gespielte und nicht gespielte Level über die Level-Auswahl finden und erneut spielen.

    WP-Appbox: _Sudoku_ (Kostenlos, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Unboxing-Video: Das rote iPhone 7 ausgepackt

    Shortnews: Gestern hat Apple erstmals in der Geschichte des iPhones das Handy in Rot gefärbt. Das Sondermodell, das es ab Freitag im Laden oder online zu kaufen gibt, ist Teil der sogenannten (PRODUCT)RED-Aktion, bei der ein gewisser Prozentsatz des Verkaufspreises an den Kampf gegen AIDS geht.

    Rund ein Viertel der von der Organisation eingesammelten Spenden stammen aus Erlösen solcher Produkte. Seit der Gründung vor 11 Jahren hat (RED) mehr als 465 Millionen US-Dollar für den Global Fund generiert.

    Mit dem roten iPhone dürfte der Anteil Apples an den Spenden abermals steigen.

    Seit dem Beginn der Zusammenarbeit mit (RED) vor 10 Jahren haben unsere Kunden durch den Kauf unserer Produkte maßgeblichen Anteil am Kampf gegen die Verbreitung von AIDS, von der ursprünglichen iPod nano (PRODUCT)RED Special Edition bis hin zum heutigen Lineup der Beats-Produkte und Zubehör für iPhone, iPad und Apple Watch. Die Vorstellung dieser iPhone Sonderedition in einem wunderschönen roten Finish ist unser bisher bedeutendstes (PRODUCT)RED-Angebot zur Feier unserer Partnerschaft mit (RED), und wir können es kaum erwarten, diese in die Hände unserer Kunden zu legen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Prime Video: Dritte Staffel „Bosch“ ab 21. April

    Bosch 500Die dritte Staffel des Amazon Originals „Bosch“ feiert in einem Monat Premiere. Dies kündigte der Online Händler jetzt an und informiert zudem über die dann gegebene Verfügbarkeit der deutschen Synchronfassung. Die einstündigen Serienfolgen der Eigenproduktion sollen ab dem 21. April im Katalog von Prime Video gelistet sein und können von Prime-Kunden kostenlos konsumiert werden. Die […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Vodafone: Ab Sommer mit 500MBit/s im Mobilfunk

    Im Vodafone-Mobilfunknetz können Kunden derzeit mit einer Geschwindigkeit von bis zu 375MBit/s surfen. Ab Sommer hebt das Düsseldorfer Unternehmen die Geschwindigkeit auf bis zu 500MBit/s an.

    Vodafone: Ab Sommer mit 500MBit/s Mobilfunk-Anschlüssen

    Im Herbst letzten Jahres hatte Vodafone bekannt gegeben, dass man bis Ende 2016 die neue Spitzengeschwindigkeit von 375 Mbit/s in 30 deutsche Städte bereit stellen wird. Zunächst wurden verschiedene Großstädte wie z.B. Köln, Dortmund, Berlin, Augsburg, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg versorgt.

    Ab Sommer 2017 erreicht Vodafone die nächste Geschwindigkeitsstufe. Im Rahmen der CeBit hat Vodafone verkündet, dass man 500Mbit/s per Mobilfunk bis zum Sommer in 15 Städten bereit stellen wird. Damit erreicht Vodafone ein halbes Gigabit. Unter anderem soll es in Düsseldorf und Stuttgart losgehen.

    Parallel dazu kündigte Vodafone ab, das man ebenso bis zum Sommer auch 20 Prozent der Kunden im Kabel-Netz mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500MBit/s ausstatten will. Bayern soll bis 2019 das erste Gigabit-Land werden.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Die Entwicklung der Spiele: Vom Mac zum Casino

    Spätestens seit es Home-Computer in den 1980er und 1990er erstmals groß in die eigenen vier Wände geschafft haben, haben auch Spiele ein neues Zuhause gefunden. Während der Mac anfangs weniger durch Spiele aufgefallen ist, sind in diesen Jahren vor allem Personal Computer auf IBM- und Intel-Basis mit ihren x86 CPUs langsam aber sicher zu wahren [&hellip
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Brother MFC-9332CDW: Scan-to-E-Mail einrichten

    Stammleser wissen, dass ich momentan den Brother MFC-9332CDW teste; ein 4-in-1 Farblaser-Multifunktionsgerät, das neben den üblichen Funktionen wie drucken, kopieren und scannen auch Faxe senden und empfangen kann.

    Vor ein paar Wochen hatte ich in einem ersten Artikel einige Worte zum initialen Einrichten des Druckers unter macOS bzw. iOS verloren.

    mfc9332cdw_left_thumb

    Heute möchte ich einen Schritt weitergehen und die Einrichtung des von mir persönlich sehr oft verwendeten Features Scan-to-E-Mail ohne Zuhilfenahme eines Rechners näher erläutern.

    Zunächst aber erneut zu den wichtigsten Eckdaten des Gerätes:

    Elektrofotografischer LED Farbdrucker333 MHz Prozessor
    192 MB Speicher
    DruckgeschwindigkeitSimplex: Bis zu 22 Seiten/Minute in Farbe und S/W
    Duplex: Bis zu 7 Seiten/Minute in Farbe und S/W
    Auflösung (Drucken)Bis zu 2.400 x 600 dpi
    Auflösung (Scannen)Vorlagenglas: Bis zu 2.400 x 1.200 dpi (optisch)
    ADF: Bis zu 1.200 x 600 dpi (optisch)
    Auflösung (Kopieren)600 x 600 dpi
    FunktionenDrucken, kopieren, scannen und faxen
    Automatischer Duplexdruck
    Flachbett mit automatischem Originaleinzug
    PCL 6 und PostScript 3 Emulation
    SchnittstellenUSB 2.0 Hi-Speed, LAN (10/100 BaseTX) und WLAN (802.11 b/g/n)
    Maße410 x 410 x 483 mm (B x H x T)
    23,4 kg

    Scan-to-E-Mail-Anhang vs. Scan-to-E-Mail-Server

    Generell unterscheidet das Gerät zwischen Scan-to-E-Mail-Anhang und Scan-to-E-Mail-Server, was anfänglich ziemlich verwirrend ist. Liest man sich allerdings ins online verfügbare Software-Handbuch ein, wird schnell klar, wo der Unterschied liegt:

    Im ersten Fall muss man auf seinem Mac (oder PC) eine von Brother zur Verfügung gestellte Software namens ControlCenter installieren, die anschließend mit einer bestimmten E-Mail Adresse verknüpft wird. Zum Scannen sowie Versenden der E-Mail wird also zwingend ein Rechner benötigt; beim Drucker legt man lediglich die zu scannenden Blätter ein… </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Ausgepackt: Das rote iPhone-Sondermodell im Video

    Iphone7 Product RedSollte das ab Freitag im Handel verfügbare iPhone-Sondermodell Begehrlichkeiten bei euch geweckt haben, dann könnt ihr die Zeit bis zum Verkaufsstart der (PRODUCT)RED-Edition mit einem Blick auf das unten eingebettete Unboxing-Video überbrücken. Der Youtuber Marques Brownlee zeigt die gestern präsentierte „(PRODUCT)RED Special Edition“ im Video und wirft nicht nur einen Blick auf das leuchtend rote […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Farm Spiele Animal Spiele für Kinder Puzzles

    Siehe die Farm zum Leben erweckt, wie Sie Old MacDonalds mit Lily und ihre Barnyard Buddies erkunden! Komplette Rätsel und entdecken Sie animierte Szenen voller Spaß und Unterhaltung und lebendige Charaktere mit einer Vielzahl von Spielmöglichkeiten für Kinder aller Altersgruppen!

    AKTIVITÄTEN
    • Wählen Sie Erdbeeren
    • Starten Sie ein Lagerfeuer
    • Spritzwasser Schlamm im Schweinestall
    • Finden Sie versteckten Schatz
    • Ernte Gemüse im Garten
    • Entdecken Sie die Scheunen und Schuppen
    • Fang Fische im Teich
    • Hilfe Tiere über die Brücke
    • Wählen Sie Äpfel im Obstgarten
    • Fliegen Sie einen Erntestaubtuch Flugzeug
    • Chase Hühner auf dem Hühnerhof
    • bei Omas Haus Spielen

    EIGENSCHAFTEN
    • Puzzle Auswahl für alle Altersgruppen
    • Jüngere Spieler können Rätsel überspringen
    • Tiere und Charaktere zum Leben erweckt
    • Animierte Szenen auf Wiederholung ändern
    • Professionelle Erzählung
    • Eingängige Musik und Sound
    • Viele positive Ermutigung

    Eine Vielzahl von Spielmöglichkeiten machen es zugänglich für Kleinkinder, Kinder im Vorschulalter, Kindergarten und Grundschulkinder.

    in reibungsfreie Lernen für Kinder aller Altersstufen, wie Eltern und Lehrer, wie wir glauben. Wir bemühen uns, Spaß Erfahrungen mit ins Auge fallenden Visuals zu bauen, professionelle Erzählung, eingängige Musik, und viele positive Ermutigung.

    WP-Appbox: Farm Spiele Animal Spiele für Kinder Puzzles (Kostenlos, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    [Umfrage] Welche neuvorgestellten Produkte holt ihr euch?

    Apple hat gestern diverse neue Produkte vorgestellt. Auch wenn die erwarteten neuen iPad Pro oder auch die schon mehr als überfälligen neuen Macs nicht darunter waren, hat Apple doch einige neue Produkte in den Apple Store gebracht, die den einen oder anderen sicherlich zum Kauf verleiten werden. Die meisten Neuvorstellungen lassen sich ab kommendem Freitag im Apple Online Store bestellen oder direkt in einem der Apple Retail Stores erwerben. Aus diesem Grund mal eine schnelle Meinungsumfrage, wie es unter meinen Lesern aussieht. War für euch etwas dabei? Werdet ihr eines der neuen Produkte bestellen? Ich mache mal den Anfang: Für mich gibt es dieses Jahr ein neues 9,7" iPad, welches mein etwas in die Jahre gekommenes iPad Air der ersten Generation ersetzen wird. Wie sieht es bei euch aus?

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    „FZ9: Timeshift“ neu für iOS: First-Person-Shooter mit Zeitlupen-Zielen

    Hiker Games hat seinen neuen Shooter FZ9: Timeshift (AppStore) für iOS im AppStore veröffentlicht. Wir haben uns bereits in den Kampf gestürzt. Die gut 1,2 Gigabyte große Universal-App könnt ihr kostenlos auf euer iPhone und iPad laden, da es sich um einen F2P-Titel handelt. Dieser kommt mit den üblichen In-App-Käufen sowie einem Energie-System daher, das die Anzahl der Missionen am Stück limitiert. Da dieses aber über Wartezeit, Werbevideos sowie LevelUps aufgeladen wird, hat es uns in unserer Zeit mit FZ9: Timeshift (AppStore) nicht großartig aufgehalten.
    -gki24395-
    In FZ9: Timeshift (AppStore) stürzt ihr euch als amerikanischer Soldat namens Mak in den Kampf gegen die Terror-Organisation AS, die es in mehr als 30 Missionen des Story-Modus zu bekämpfen gilt. Hierfür lauft und ballert ihr euch in diesem First-Person-Shooter durch die vielen Schauplätzen auf der ganzen Welt. Das Besondere an FZ9: Timeshift (AppStore) ist eindeutig die Schusszeit. Solange ihr euch über einen virtuellen Joystick unten links auf dem Display über die abwechslungsreichen Maps bewegt, läuft alles ganz normal in Echtzeit ab. Sobald ihr aber das Steuerkreuz loslasst, schaltet das Spiel in Zeitlupenmodus. Nun habt ihr mehr Zeit, um euch umzusehen und auf Feinde zu zielen. Das erfolgt über Wischer im freien Raum. Gefeuert und herangezoomt wird dann gewohnt ganz klassisch über zwei Buttons. Per Taps aufs Display könnt ihr zudem herumliegende Waffen aufnehmen und euch so mit Maschinengewehren, Raketenwerfern und mehr bewaffnen.

    Nur ein Leben

    Das Zielen in Zeitlupe macht FZ9: Timeshift (AppStore) etwas weniger actionreich, ist aber via Touchscreen eine durchaus gute Sache. So habt ihr etwas mehr Zeit, um die Feinde ins Fadenkreuz zu nehmen sowie ihren Geschossen auszuweichen. Fehler dürft ihr euch nicht erlauben, denn steckt ihr auch nur einen Treffer ein, ist eine Mission beendet – mal abgesehen von einem Revival via Diamantenwährung. Schafft ihr es hingegen bis zum Ende der Mission und habt auf dem Weg alle Feinde ausgeschaltet, erhaltet ihr Battle Points (BP), die ihr via Upgrade-System zum Waffen und Fähigkeiten verbessern verwenden könnt. So rüstet ihr immer weiter auf im Kampf gegen den AS und ballert euch von Mission zu Mission. Zudem schaltet ihr so auch die PvP-Duelle und weitere Modi in FZ9: Timeshift (AppStore), einem unterhaltsamen, grafisch ansprechenden und kostenlosen FPS für iOS, frei.

    FZ9: Timeshift iOS Trailer


    Der Beitrag „FZ9: Timeshift“ neu für iOS: First-Person-Shooter mit Zeitlupen-Zielen erschien zuerst auf iPlayApps.de.
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Panols: Apple verschenkt praktische Panorama-App für Instagram-Fans

    Ihr nutzt Instagram und dort nicht nur quadratische Bilder, sondern auch mal ein Panorama teilen? Dann haben wir die passende App für euch auf Lager.

    Panols Apple Store

    In dieser Woche lohnt sich ein Blick in den Apple Store in doppelter Hinsicht. Immerhin sind dort nicht nur die neuen Produkte zu finden, die Apple gestern vorgestellt hat, es gibt auch mal wieder eine App geschenkt. Im Rahmen einer Gutschein-Aktion könnt ihr euch die sonst 1,99 Euro teure Instagram-App Panols (App Store-Link) kostenlos aus dem App Store laden. Sicherlich ein etwas spezielles Geschenk, aber möglicherweise ja nützlich für euch.

    Um die App kostenlos herunterzuladen, geht ihr einfach wie folgt vor: Zunächst öffnet ihr die Apple Store Anwendung und scrollt dann auf der Entdecken-Startseite vorbei am roten iPhone und den anderen Produkten bis zum Panols-Banner nach unten. Dort tippt ihr einfach auf die Grafik und folgt dann den Anweisungen auf dem Bildschirm.

    WP-Appbox: Apple Store (Kostenlos, App Store) →

    Das könnt ihr mit der Instagram-App Panols machen

    Mit Panols ist es möglich, Bilder aus der eigenen Fotobibliothek auszuwählen und sie dann als Panoramen beim Foto-Netzwerk Instagram zu teilen. Dazu muss man der Anwendung zunächst den Zugriff auf die eigenen Bilder gestatten und kann im Anschluss ein Bild auswählen, das als Panorama genutzt werden soll.

    Aus dem verwendeten Foto wird ein Breitbild-Ausschnitt gewählt, der dann in der Camera Roll gesichert wird. Panols speichert dabei entsprechend des Ausschnittes nicht nur die Panorama-Auswahl, sondern auch drei Einzelbilder, die im Anschluss bei Instagram als Panorama gepostet werden können. Besonders praktisch: Panols richtet die Einzelbilder automatisch in der richtigen Reihenfolge aus.

    Ein weiteres Feature von Panols ist die Option, die Metadaten der Bilder, die mit der App erstellt worden sind, ändern zu können. Name, Beschreibung, Tags, Standort und anderes lässt sich direkt in der App eingeben. Zudem stehen weitere Informationen zum Foto bereit, darunter das verwendete iPhone-Modell, die Blende und Verschlusszeit, die Brennweite, ISO-Zahl, Auflösung in Pixel und die Dateigröße. Für alle, die gerne kreativ Bilder bei Instagram teilen wollen, ist Panols daher ein wirklich nützliches Werkzeug.

    Der Artikel Panols: Apple verschenkt praktische Panorama-App für Instagram-Fans erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    APFS: Das bringt Apples neues Dateisystem

    Quasi hinter den Kulissen findet 2017 bei Apple eine Technik-Revolution statt.


    Denn in den nächsten Monaten ersetzt Apple auf allen Plattformen sein rund 30 Jahre altes Dateisystem HFS+ durch das neue und moderne APFS. Das Kürzel steht für „Apple File System“. Es kommt auf allen Geräten zum Einsatz, auf iPhone, iPad, iPod touch, Mac, Watch und Apple TV. Der Startschuss ist bereits gefallen, mit den Beta-Versionen von iOS 10.3.

    Wer diese Software installiert hat, hat womöglich bereits einen ersten Unterschied bemerkt: Plötzlich ist auf iPhone und iPad etwas mehr Platz, denn APFS berechnet Speicherkapazitäten etwas anders. Die weiteren Unterschiede und Neuheiten laut Wikipedia:

    • APFS ist auf die Verwendung von Flash-Speicher wie SSDs optimiert, kann aber ebenso mit herkömmlichen Festplatten genutzt werden.
    • „Space Sharing“ erlaubt mehreren logischen Laufwerken, den Speicherplatz desselben physikalischen Laufwerks gemeinsam zu nutzen.
    • APFS-Laufwerke können dynamisch in der Größe verändert werden, ohne dass das Laufwerk neu partitioniert zu werden braucht.
    • Klone sind sofort verfügbare Kopien von Dateien oder Verzeichnissen, die keinen weiteren Platz benötigen (Copy-On-Write). Beim Klonen wird nur der Verzeichniseintrag einer Datei kopiert. Beim Ändern einer geklonten Datei werden nur die geänderten Blöcke zusätzlich auf das Laufwerk geschrieben. Dadurch kann das Dateisystem verschiedene Versionen einer Datei vorhalten, und sie beansprucht dabei nur wenig zusätzlichen Platz.
      Schnappschüsse sind nur-lesbare Instanzen eines Dateisystems auf einem Laufwerk. Sie helfen, Datensicherungen effizient anzulegen, und bieten die Möglichkeit, Änderungen auf einen bestimmten Zeitpunkt zurückzusetzen.
    • „Fast Directory Sizing“ erlaubt APFS, den Speicherverbrauch einer Verzeichnisstruktur schnell zu berechnen und aktuell zu halten.
    • „Atomic Safe-Save“ führt Umbenennungen in einer einzelnen Transaktion so aus, dass aus Nutzerperspektive eine Operation entweder vollständig durchgeführt wurde oder gar nicht geschieht.
    • APFS unterstützt die Verschlüsselung ganzer Volumens, einzelner Dateien und sensibler Metadaten. Es unterstützt mehrere Verschlüsselungsmethoden.

    Problemlose Umstellung im Hintergrund

    Angst vor der Umstellung müsst Ihr nicht haben. Durch ein Softwareupdate erfolgt die Umstellung von HFS+ auf APFS praktisch unbemerkt im Hintergrund.

    (Via 9to5Mac)

    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Jetzt mehrsprachig: Swift Playgrounds lernt deutsch

    Swift

    Neben den Hardware-Neuvorstellungen hat Apple auch an der Softwarefront nachgelegt. Die Programmier-Lernsoftware Swift Playgrounds hat deutsch gelernt. Bekanntlich legt Apple viel Wert darauf, dass junge iPhone– oder Mac-Nutzer Spaß am Programmierenfinden, vorzugsweise auf Apple-Hardware. Mit diesem Ziel rief Cupertino die Lern-Anwendung Swift Playgrounds ins Leben, mit der nicht nur Kinder spielerisch lernen sollen zu coden. (...). Weiterlesen!

    The post Jetzt mehrsprachig: Swift Playgrounds lernt deutsch appeared first on Macnotes.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Hackergruppe will 300 Millionen iCloud-Accounts übernommen haben

    HackerDas US-Journal „Motherboard“ tischt uns zur Wochenmitte eine mehr als merkwürdige Geschichte auf. Wie Joseph Cox berichtet habe sich das auf Cybersecurity-Themen spezialisierte Journal der Mediengruppe VICE mit Vertretern einer Hackgruppe unterhalten können, die sich als „Turkish Crime Family“ bezeichnet und angibt, die Kontrolle über rund 300 Millionen iCloud-Accounts zu haben. Laut Cox sollen die […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Wo ist Mr. X?

    Haben Sie jemals dieses wundervolle Brettspiel gespielt, in dem Sie einen mysteriösen Mr. X in den Straßen Londons finden müssen und wollten dabei mitschreiben, wo Mr. X gerade sein könnte? Dann ist dies die richtige App für Sie!

    Drücken Sie einfach den Knopf von dem Transportmittel, das Mr. X benutzt hat und die App nennt Ihnen die derzeit 20 wahrscheinlichsten Positionen von Mr. X.

    WP-Appbox: Wo ist Mr. X? (Kostenlos, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Amazon Music: Jetzt auch CarPlay-kompatibel

    Amazon Music CarplayDie Auswahl wird größer. Nachdem die Podcast-Applikationen Overcast, Podcat, Castro und Pocket Casts die Unterstützung für Apple CarPlay erst im Februar nachrüsteten und so zu Spotify aufschließen konnten, ist nun auch die Musik-Streaming-App des Online-Händlers Amazon für den Einsatz im Auto vorbereitet. Die jetzt verfügbare Version 6.4 verbessert die ihre Offline-Empfehlungen und gibt beim Anschluss […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    WhatsApp-Update bringt den alten Text-Status zurück

    Mit der Einführung seiner neuen Statusansicht in Form von nach einer Zeit wieder verschwindenden Bildern, die frappierend an die Kernfunktion von Snapchat (kostenlos im AppStore) erinnert, hat sich WhatsApp (kostenlos im AppStore) nicht nur Freunde gemacht. Im Gegenteil, viele Nutzer wünschten sich den einfachen Textstatus zurück. Und wenn ich ab und zu mal auf den Status-Reiter in meiner WhatsApp-Installation geschaut habe, tauchten da auch immer nur ein, zwei verträumte Bilder auf. Kurzum: Der neue Status war ein Schlag ins Wasser. Immerhin haben die Entwickler dies ganz offensichtlich eingesehen. Mit dem in der vergangenen Nacht erschienenen Update auf Version 2.17.10 kehrt der Textstatus nun wieder zurück. Dabei hat WhatsApp sogar den zuletzt gespeicherten Status erhalten, so dass dieser nun wieder direkt zur Verfügung steht. Um ihn zu editieren, begibt man sich in dei Einstellungen, tippt dort auf den eigenen Nutzernamen und findet dort nun ein Feld namens "Info", hinter dem sich der Status verbirgt. Dieser wird künftig auch unter den Namen in der WhatsApp-Kontaktliste angezeigt und findet sich fortan auch wieder im Profil des jeweiligen Nutzers.

    So ganz aufgeben mag WhatsApp den neuen Ansatz bei seinem Status aber nach wie vor nicht. Dieser existiert auch weiterhin mit einem eigenen Tab in der unteren Menüleiste. Für mich persönlich jedoch eine absolut willkommene Rolle rückwärts, die zeigt, dass auch große Entwickler hin und wieder auf das Feedback der Nutzer hören.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    CeBIT: Heute in der #heiseshowXXL: Die Waffen der Hacker, Hyperkonvergenz, Deep Learning Link-Haftung & mehr

    Heise Medien auf der CeBIT

    Am dritten CeBIT-Tag sprechen wir beispielsweise über die Werkzeuge von Cyberkriminellen, werfen einen Blick auf moderne Server-Architektur, basteln mit Arduino und beschäftigen uns mit Künstlicher Intelligenz.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    WhatsApp Messenger: Alter Status ist jetzt als neue Info zurück

    Als der WhatsApp Messenger vor einigen Wochen den neuen Status eingeführt hat, gab es einige Kritik. Nun hat der alte Status seinen Weg zurück in die App gefunden.

    WhatsApp Banner

    “Ich benutze schon länger die Alternativen, doch WhatsApp ist nun mal bei den meisten die beliebteste App. Ich teile die Meinung, dass eine ChatApp zum Nachrichtenaustausch ausreichen soll und keine Ich-will-dass-alle-meinen-Status-ansehen-Funktion braucht”, heißt es in einem Leserkommentar. Und ein weiterer Nutzer schreibt: “Wer etwas nicht mag, sollte nicht vergessen, im AppStore zu werten. Wenn genug auf einen Stern runtergegangen sind, bewegt sich WhatsApp vielleicht doch noch und baut eine “Option” ein. Nichts ist in Stein gemeißelt…”

    Genau das ist heute geschehen: Wie bereits vor einigen Tagen angekündigt, hat der WhatsApp Messenger (App Store-Link) seinen alten Status zurück. Zwar heißt die Funktion nicht mehr Status, sondern Info, funktioniert aber im Prinzip so, wie wir es alle kennen.

    So wird der alte Status in WhatsApp wieder aktiviert

    In der Update-Beschreibung heißt es dazu: “Jetzt kannst du wieder textbasierte Aktualisierungen zu deinem Profil hinzufügen – diese Funktion heißt Info. Tippe auf Einstellungen und dann auf deinen Profilnamen, um deinen Text zu bearbeiten. Danke für euer Feedback!”

    Außerdem gibt es in Version 2.17.10 des beliebten Messengers einige neue Funktionen, die wir euch noch kurz vorstellen möchten. Empfangene Videos werden nun schon während des Downloads abgespielt und im Hintergrund weiter geladen. Eigene Fotos und Videos, die man bei schlechten Lichtbedingungen aufnimmt, sehen durch einen Fingertipp auf das Mond-Symbol nun etwas besser aus. Und zu guter letzt kann man das Zuschneiden-Symbol bei der Bildbearbeitung nun auch mit 3D Touch aktivieren, “um das Foto sofort zuzuschneiden und das Bild in voller Größe zu sehen.”

    Der Artikel WhatsApp Messenger: Alter Status ist jetzt als neue Info zurück erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Bear 1.1 bringt umfangreiche Neuerungen

    BearDie populäre Notizanwendung Bear erhält mit der Versionsnummer 1.1 umfangreiche Neuerungen. Das Entwicklerteam Shiny Frog fügt der schlichten Anwendung unter anderem Unterstützung für MacBook Pro Touch-Bar, erweitere Handhabung der Tags sowie neue Schriftarten hinzu.
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone 7 in rot: Erstes Hands-on Video

    Das erste Hands-on Video eines iPhone 7 (Plus) in rot ist online.

    Gestern hat Apple seine neue, rote Spezial-Version des iPhone 7 vorgestellt – iTopnews berichtete. Den ersten exklusiven Video-Bericht durfte YouTuber Marques Brownlee machen – und er nimmt das ihm gelieferte rote iPhone 7 Plus mit 256 GB Speicher genau unter die Lupe. 

    Wie es sich gehört zeigt er alles: Zunächst bekommen die Zuschauer den besonderen roten Schriftzug mit rotem Apple-Logo auf der Verpackung und die beigegebene (PRODUCT) RED Karte mit Infos zur AIDS-Spende hinter der roten Farbe zu sehen.

    Elegantes Rot, weniger Fingerabdrücke

    Anschließend gehts ans Gerät. Dieses hat eine sehr elegante, leicht glänzende Farbe. Im Vergleich mit dem matten und diamantenen Schwarz des „normalen“ iPhone 7, der im Video ebenfalls vorgenommen wird, ist schnell klar, dass das rote iPhone nicht so stark anfällig für Fingerabdrücke sein dürfte.

    Außerdem spannend: Der weiße Rahmen auf der Front, der ein wenig an die (PRODUCT) RED Version des iPod touch vor ein paar Jahren erinnert. Ein Detail fällt dabei auf: Der Touch ID Ring um den Home Button ist weiß. Mit Liebe zum Detail hätte er wohl auch rot sein können, aber sehr stören tut es nicht.

    Hier das ganze Hands-on Video von Anfang bis Ende:

    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    WhatsApp: Update bringt alten Status zurück

    WhatsApp für iPhone: Der alte Status ist zurück. WhatsApp hat im App Store ein neues Update für den gleichnamigen Messenger bereit gestellt. Ab sofort könnt ihr WhatsApp 2.17.10 herunterladen. Neben dem alten Status, gibt es weitere Verbesserungen, die diese Aktualisierung mit sich bringt.

    WhatsApp: Alter Status ist zurück

    Die Diskussion rund um den neuen WhatsApp Status habt ihr sicherlich mitbekommen. WhatsApp hatte den klassischen Status, bei dem ihr eine kurze Textzeile als Status hinterlassen konntet durch einen neuen WhatsApp Status ersetzt. Mit diesem neuen Status konntet ihr Fotos, Videos und GIFs hinterlegen, die nach 24 Stunden automatisch gelöscht wurden. Das Ganze stieß auf massive Kritik.

    Ab sofort steht WhatsApp 2.17.10 im App Store bereit. Dieses Update bringt den alten Status zurück. Diesen findet ihr, wenn ihr auf Einstellungen -> Profil klickt. Dort sollte der Status zu sehen sein, den ihr vor der Umstellung auf den neuen Status hinterlegt hattet.

    Darüberhinaus gibt es drei weitere Verbesserungen. Ab sofort könnt ihr Videos angucken, ohne diese zuerst laden müssen. Die Videos werden nun beim Betrachter heruntergeladen. Dies spart Zeit und ihr könnt direkt loslegen. Bei der WhatsApp Kamera gibt es ein neues Mond-Symbol. Mit diesem könnt ihr bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen aufnehmen. Und zum guten Schluss gibt es noch eine 3D Touch Neuerung beim Bearbeiten von Fotos.

    WhatsApp 2.17.10 ist 139MB groß und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer. Das Update war in unserem Fall 94MB schwer.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Fingerboard: endloses Skateboard-Game neu im AppStore

    Fingerboard (AppStore) ist ein Highscore-Game, das gestern neu im AppStore erschienen ist. Ihr könnt die Universal-App kostenlos auf euer iPhone und iPad laden.

    Der werbefinanzierte Gratis-Download stammt vom Entwickler von Osteya: Adventures (AppStore) ist ein kleines Skateboard-Game im Stile eines Endless-Runners. Mit dem Finger über das Display wischend steuert ihr ein Skateboard in Vogelperspektive über eine endlose, zufallsbasierte Strecke. Diese ist nicht nur links und rechts mit Abgründen gespickt, sondern auch mit Löchern im Boden.
    -gki24393-
    Diesen gilt es geschickt auszuweichen, indem ihr das Skateboard an allen Gefahren vorbei lenkt. Nicht verpassen solltet ihr hingegen die hilfreichen PowerUps sowie Münzen, mit denen ihr neue Skateboards freischalten könnt. Begeistern konnte uns Fingerboard (AppStore) aber nicht.

    Der Beitrag Fingerboard: endloses Skateboard-Game neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Swift Playgrounds: Apples Lern-App ist jetzt auch auf Deutsch erhältlich

    Weitere positive Nachrichten aus dem Hause Apple. Die im September 2016 gestartete App Swift Playgrounds ist jetzt nicht mehr nur auf Englisch verfügbar.

    Swift Playgrounds deutsch 1

    Apple tut etwas für den Nachwuchs und will Kindern und Jugendlichen, aber auch ambitionierten Erwachsenen die ersten Schritte der Programmierung beibringen. Extra für die hauseigene Sprache Swift gibt es dafür seit dem vergangenen Herbst eine eigenen iPad-Anwendung: Swift Playgrounds (App Store-Link). Die bisher nur auf Englisch verfügbar App ist seit dem heute veröffentlichten Update auf Version 1.2 in fünf weiteren Sprachen erhältlich: vereinfachtes Chinesisch, Japanisch, Französisch, Deutsch & lateinamerikanisches Spanisch.

    “Die Swift Playgrounds App hat Menschen aller Altersstufen dabei geholfen die Grundlagen des Programmierens zu lernen, und mit bis heute mehr als einer Million Downloads bietet sie Kunden und Schülern eine einfache und unterhaltsame Möglichkeit mit Swift zu beginnen”, sagt Tim Cook, CEO von Apple. “Hunderttausende iPhone und iPad Apps, darunter einige der beliebtesten im App Store, verwenden Swift – eine von uns entwickelte Programmiersprache, die sowohl leistungsstark als auch für jedermann leicht zu erlernen ist.”

    Swift Playgrounds deutsch 2

    Swift Playgrounds beinhaltet Programmierkurse, die den Nutzer durch eine Reihe von Aufgaben und Rätsel begleiten, um drei Charaktere auf dem Bildschirm durch eine bunte Welt zu führen. Dabei erlernt man grundlegende Programmierkonzepte wie das Ausüben von Befehlen, das Erstellen von Funktionen, das Ausführen von Schleifen und die Nutzung von bedingten Anweisungen und Variablen. Apple wird außerdem regelmäßig neue, eigenständige Herausforderungen veröffentlichen, damit Nutzer auch weiterhin neue Fähigkeiten erlernen können.

    Der Einstieg ist mit Swift Playgrounds ein Kinderspiel

    Wir haben Swift Playgrounds bereits ausprobiert und die ersten paar Level erfolgreich absolviert. Der Schwierigkeitsgrad ist in den ersten Aufgaben wirklich sehr gering, für Einsteiger ist das aber genau richtig. Lediglich der Verzicht auf jegliche Tonausgabe passt sonst so gar nicht zu dem kunterbunten Auftreten der App – aber letztlich geht es ja nicht um Musik oder Soundeffekte, sondern um den Quelltext.

    Im deutschen App Store ist Swift Playgrounds trotz der bisher fehlenden deutschen Lokalisierung sehr gut angekommen und hat bei knapp 100 Bewertungen einen Schnitt von viereinhalb Sternen. Unter anderem heißt es in einer Rezension: “Lange haben wir gewartet, bis man auf dem iPad Programmieren kann. Nun ist es kein Xcode, aber trotzdem ein super Konzept zum Einsteigen und Ausprobieren. (…) Schade ist nur, dass es bis jetzt so kindlich gestartet ist. Es sollte auch für Fortgeschrittene etwas geben, aber da wird sicher noch mehr kommen!”

    WP-Appbox: Swift Playgrounds (Kostenlos, App Store) →

    Der Artikel Swift Playgrounds: Apples Lern-App ist jetzt auch auf Deutsch erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Umfrage: Deine Meinung zu den neuen Apple Produkten

    Apple hat gestern, wenn auch ohne Keynote, einige neue Produkte angekündigt. Darunter befinden sich ein Produkt-Red iPhone 7, ein überarbeitetes iPad 9,7 Zoll sowie neue Apple Watch Armbandfarben. Wir wollen eure Meinung zu den Neuerungen wissen.

    Hier geht es nochmals zu unserer Zusammenfassung aller gestern präsentierten Neuerungen in Video-Form. Wir empfehlen euch das Video sehr, falls ihr innerhalb von wenigen Sekunden wissen möchtet, was gestern los war.

    Das rote iPhone konnte wenig überraschend gute Kritiken ernten. Schließlich sieht es schick aus und unterstützt den Kampf gegen AIDS. Wenn man sich aber das neue iPad ansieht, scheiden sich die Geister. Manche sehen eine tolle günstige Alternative zum iPad Pro. Apple hat bekanntlich die Preise des Gerätes auf knapp 400 Euro gesenkt. Auf der anderen Seite fragt man sich, wie ein Unternehmen wie Apple nach über eineinhalb Jahren ein „neues iPad“ mit eher altem Prozessor, dickerem sowie schwererem Gehäuse auf den Markt bringen kann.

    Aber was meint ihr? Nehmt gerne an der Umfrage teil und schaut wie die anderen Leser abgestimmt haben. Schreibt auch gerne einen Kommentar mit eurer ausführlichen Meinung.

    Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post's poll.

    Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.


    The post Umfrage: Deine Meinung zu den neuen Apple Produkten appeared first on Apfellike.com.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Acoustic-Tagebuch Voice Diary (Paid)

    Speichern Sie wichtige tägliche Aufzeichnung und Textaufzeichnung.

    Eigenschaften:
    (1) Passwort-Sicherheitsprogramm.
    (2) Gleichzeitige Anzeige von Kalender-, Text- und Tonaufzeichnungen.
    (3) unbegrenzte Anzahl von Einträgen.
    (4) Schriftgrößenanpassung.
    (5) zeigt die Datumszählung (Tag Countdown) an.
    (6) Suchtaste für Vor- / Rücklauf.
    (7) Kalenderwochenanzeige.
    (8) Vertikale / horizontale Anzeige.
    (9) Nur-Lese-Modus (Gast-Browser).
    (10) die Bedeutung von Wörtern: Online-Abfrage.
    (11) Speicher: Benutzerdefinierte Alt-Text, angegeben schnelle Umwandlung Begriff.
    (12) Artikel-Sharing: Teil- / Gesamt.

    Schnellstart:
    (1) Wählen Sie das Datum (Standard: Heute).
    (2) Drücken Sie die Tasten in der unteren rechten Ecke, um die Datensatznummer zuzuordnen.
    (3) klicken Sie auf das Textfenster, geben Sie den Textinhalt (die erste Spalte des Textes für den Verlauf Liste Titel).
    (4) Aufnahmewerkzeugleiste: Von links nach rechts ist die Funktion [Aufnahme] [Aufnahme stoppen] [Wiedergabewiederholung] [Wiedergabe abspielen] [Vorübergehend
    Stop Play] drücken.
    (5) Klicken Sie auf die oberen linken Tasten: passen Sie die Schriftgröße an.
    (6) Klicken Sie auf die Schaltflächen oben rechts / unten: Speichern oder löschen Sie den Text.
    (7) Klicken Sie auf die Schaltfläche unten links, um den Text freizugeben oder den Kalender auszublenden.
    (8) Klicken Sie auf die Registerkarte [Count Days]: um zur Historienliste zurückzukehren.
    (9) doppelklicken Sie auf die Historienliste Datum: ein schnelles Springen Browserverlauf.

    WP-Appbox: Acoustic-Tagebuch Voice Diary (Paid) (11,99 €, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    appgefahren News-Ticker am 22. März (5 News)

    Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
    +++ 6:48 Uhr – iPhone 7: Rotes Modell im Unboxing +++ Wie sieht das neue, rote iPhone 7 genau aus? Auf YouTube gibt es bereits ein erstes ausführliches Unboxing-Video.
    +++ 6:44 Uhr – Apple: Alle Neuheiten in einem kompakten Video +++ Die Kollegen von MacRumors haben ein knapp drei Minuten langes Video erstellt, in dem ihr kurz und kompakt alle Neuheiten von gestern sehen könnt.
    +++ 6:43 Uhr – Amazon Music: Jetzt auch mit CarPlay +++ Amazons Musik-App versteht sich ab sofort auch mit CarPlay. Solltet ihr ein entsprechendes Autoradio haben, könnt ihr direkt über das Display auf die wichtigsten Funktionen zugreifen.
    +++ 6:42 Uhr – iTunes: Update auf Version 12.6 veröffentlicht +++ Apple hat gestern iTunes 12.6 als Update veröffentlicht. Enthalten ist eine Funktion zum Ausleihen und späteren Anschauen von Filmen auf mehreren Geräten. Diese Funktion wird auch in den kommenden Updates iOS 10.3 und tvOS 10.2 enthalten sein.
    +++ 6:41 Uhr – Kindle: Neue Funktion über Safari +++ Die offizielle Kindle-App kann nun Webseiten und Links von Safari übernehmen und zum späteren Lesen speichern. Alle weiteren Infos dazu gibt es in der Update-Beschreibung.
    Der Artikel appgefahren News-Ticker am 22. März (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    TenAsys-Videoimpressionen von der Embedded World 2017

    Letzte Woche war ich gemeinsam mit meinem werten Kunden TenAsys zum dritten Mal in Folge auf der Embedded World in Nürnberg. Dort habe ich das folgende Video gedreht und zusammengeschnitten. Damit all die Zuhause gebliebenen ein paar Eindrücke davon bekommen, was TenAsys in Halle 4 gezeigt hat. Darüber hinaus haben wir ein Videointerview mit den …
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Nachtrag zum Apple-Launchfest: Zubehör und Video-Zusammenfassung

    Shortnews: Gestern hat Apple das iPhone 7 in Product (RED) veröffentlicht, das iPhone SE in die 128 GB Variante gebracht, das günstigere iPad vorgestellt und dafür einige Produkte gestrichen. Wem das gestern Mittag alles zu schnell ging – der hat hier noch einmal eine kompakte Video-Zusammenfassung:

    Außerdem ist am Rande der stillen Präsentation noch die ein oder andere Veränderung am Zubehör-Portfolio getätigt worden. So gibt es sechs neue Farben für die offiziellen iPhone-Hüllen:

    • Silikon: Cases—Azure, Camellia und Pebble
    • Leder: Cases—Taupe, Sapphire und Berry

    Auch bei der Apple Watch hat sich etwas getan. Hier grenzt Apple die standardmäßigen Kombinationen erheblich ein. Wer nun beispielsweise eine Apple Watch aus Edelstahl kaufen will und zugleich ein Lederarmband möchte, muss direkt zur Hermès-Ausführung greifen. Auch das Gliederarmband kann nicht mehr kombiniert werden, sondern muss separat erworben werden. Die günstigste Uhr aus Aluminium bietet Apple nun ausschließlich mit dem Sportarmband an.

    Ansonsten neu: die Nike-Armbänder können jetzt gesondert gekauft werden.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Synology CeBIT 2017 Cloud2 Backup & Disaster Recovery Active Backup

    Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter Synology CeBIT 2017 Cloud2 Backup & Disaster Recovery Active Backup

    C2 Backup Hardwarefehler, menschliches Versagen oder sonstige Zwischenfälle können zu Datenverlust führen. Synology C2 Backup gewährleistet die Verfügbarkeit der Daten in der Cloud. Gegen eine geringe Gebühr erhälst du geplante Datensicherungen, Unterstützung für mehrere Dateiversionen und granulare Wiederherstellung auf Dateiebene zu … Continue reading

    Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iTunes 12.6 unterstützt Betrachtung gemieteter Filme auf mehreren Geräten

    Mit dem neuesten iTunes-Update erhält die Mediensoftware endlich die Möglichkeit, gemietete Filme auf verschiedenen persönlichen Geräten abspielen zu können, ohne dass der Film zuerst von Hand vom einen zum anderen Gerät übertragen werden muss.

    Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Adonit Pixel

    Seit der Vorstellung des iPhones, und damit des ersten wirklich mit Fingern bedienbaren Touchscreens für die breite Masse, sind über 10 Jahre vergangen. Damals ernste Steve Jobs noch Beifall für abfällige Bemerkungen gegen den «Stylus». Doch bis heute halten sich Stifte für die Verwendung mit Geräten mit Touchscreens. Kürzlich hatten wir erst das kleine Modell von Adonit, den Snap, im Test – jetzt waagen wir uns an das aktuelle Topmodell – den Adonit Pixel.

    Adonit Pixel

    Bereits seit 2010 bietet Adonit verschiedene Stifte für die unterschiedlichen iPad Modelle an. Im Jahr 2012 liessen sie letztlich alle ernst zu nehmenden Konkurrenten völlig hinter sich – durch die Einführung des ersten Stifts der via Bluetooth gekoppelt werden konnte. So wurde die Genauigkeit deutlich erhöht und eine effektive Handballen-Erkennung möglich. Damit nicht genug – im Jahr 2013 legte der Hersteller noch ein wenig nach und führte mit der Pixelpoint-Technologie eine nur 1,9mm Dicke Spitze ein. Damit wurden die Stifte deutlich genauer. Mit dem Adonit Pixel stellte der Hersteller jetzt sein neues Flagschiff vor.

    Die schmale, formschöne Verpackung Packung Rückseite inkl Specs

    Der Stift überzeugt durch die Erkennung von 2.048 verschiedenen Druckstufen. Natürlich findet auch wieder die typische Pixelpoint-Technologie hier ihren Einsatz, dementsprechend ist der Stift an der Spitze nur 1,9 mm dick. Der Pixel wird, genauso wie der Apple Pencil, mittels Bluetooth verbunden. Er erkennt ob der Nutzer ihn in der Hand hält und schaltet sich, sofern er nicht verwendet wird, automatisch ab und bei Nutzung wieder ein. Zudem besitzt er zwei Shortcut Tasten, diese können in unterschiedlichen Apps unterschiedlich eingesetzt werden.

    Stichwort Apps – der Stift wird, wie alle Adonit Produkte, nur in gewissen Apps vollwertig unterstützt. Ein Nachteil gegenüber dem Apple Pencil, der meiner Meinung nach nur sehr marginal ausfällt. Obwohl der Stift von Apple prinzipiell von allen Apps unterstützt werden sollte zeigte sich vor allem in den ersten Wochen mit den Pencil, dass die Apps sehr wohl vom Entwickler entsprechend optimiert werden müssen. Ähnlich verhält es sich offensichtlich auch mit den Produkten von Adonit – und die Anzahl der unterstützen Apps ist nicht nur gross sondern enthält eigentlich alle relevanten Vertreter. Alle Adobe Apps, Procreate, Astropad, Goodnotes, Penultimate und viele weitere Apps werden unterstützt. Die volle Liste findet bei Adonit.

    Auch beim Design kann der Pixel überzeugen. Das Alu-Gehäuse wird in den Farben Schwarz und Bronze angeboten und hat eine angenehme Größe, ein ausreichendes Gewicht und besitzt eine hohe Verarbeitungsqualität. Ein besonderes Highlight ist die Ladevorrichtung – dabei handelt es sich um ein kleines Dock in das der Stift rückwärts gestellt werden kann. Das Dock kann via USB direkt an ein Notebook angesteckt werden oder in ein entsprechendes Netzteil.

    Die Ladestation - nervige Kabel entfallen Der Lieferumfang

    Persönliche Anwendung

    «Who needs a Stylus?» – Klare Antwort: Ich! Zugegeben – nicht so wie Steve Jobs das damals gemeint hatte. Er hatte schon recht – einen Stift um einen Touchscreen überhaupt bedienen zu können kann ich mir heute nicht mehr vorstellen – das fand ich bereits vor 10 Jahren mehr als nervig – als Eingabemöglichkeit möchte ich derartige Stifte aber aktuell nicht missen und kann es mir auch schwer für die Nahe Zukunft vorstellen. Ich nutze den Stift gerne auf allen iPad Modellen abseits meinem iPad Pro. Innerhalb des Haushalts gibt es noch ein iPad Air und ein iPad Mini. Dort kommt der Adonit Pixel sehr gerne, und häufig, zum Einsatz. Das größte Lob für die Qualität des Stifts: Ich wechsle, wenn ich etwas zeichnen muss / möchte, nicht extra auf mein iPad Pro dafür, sofern ich gerade ein anderes iPad vor mir habe – ich nutze den Stift von Adonit.

    Adonit Snap und Adonit Pixel
    Adonit Snap und Adonit Pixel

    Fazit

    Ohne Frage, aufgrund der großen Nähe zwischen der Hardware ist der Apple Pencil meine klare Nummer 1 in Sachen iPad Stifte – doch kein anderes Gerät das ich seit dem getestet habe kam den Produkt von Apple so nahe wie der Adonit Pixel. Dieser besticht nur durch sein schickes Design sondern vor allem durch seine große Kompatibilität. Nicht jeder kann oder wird sich ein iPad Pro anschaffen nur um Apples Pencil zu nutzen – allen anderen möchte ich den Adonit Pixel als die beste Alternative, ohne Abstriche, nahe legen. Auf allen anderen Geräte kommt der Stift in Sachen Usability der des Pencil auf dem iPad Pro sehr, sehr nahe – auf dem iPad Pro hingegen verliert der Stift von Adonit klar gegen seinen Konkurrenten. Kein Malheur, denn dort liegt, meiner Meinung nach, auch nicht sein Anwendungsbereich.

    The post Adonit Pixel appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple Market Forum: Neues Event startet im Sommer

    Beim Apple Market Forum können Unternehmer ihre wirtschaftliche Chancen verbessern.

    Das Event wird in diesem Sommer für zwei Tage im Silicon Valley stattfinden. Organisiert wird es von zwei Apple-Veteranen: Paul Kent, der auch großen Einfluss auf die Macword-Expos hatte, und Dave Hamilton, Gründer der Webseite The Mac Observer.

    Bis zu 350 Teilnehmer wollen die beiden und ihr Konferenz-Team mit ihrem Wissen über Apple und den wirtschaftlichen Markt rund um die Firma ausstatten.

    Analysen und Tipps rund um Apple

    Dazu soll es diverse Vorträge über verschiedene Themen geben. Im Vordergrund werden Analysen über Apples aktuelle Marktposition gegenüber der Konkurrenz sowie Informationen zu besonderer Technologie aus Cupertino stehen. Außerdem werden Tipps zu Drittanbieter-Programmen und Apples eigenen Entwicklungs-Angeboten gegeben.

    Als kleines Geheimnis verspricht die Konferenz-Webseite auch eine Art „One more thing“ im Stile einer Apple-Überraschung bei Keynotes – vielleicht besondere Geheimtipps oder ein größeres Projekt oder Produkt?

    Warteliste zur Teilnahme ist online

    Interessierte Entwickler, Investoren oder Unternehmer können sich auf jeden Fall ab sofort für Karten auf einer Warteliste für die Teilnahme registrieren.

    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    dB Meter – lux decibel measurement tool

    Ein Schallpegelmessgerät in Ihrer Tasche!

    Die Welt ist ein lauter Ort: Fahrzeuge, Elektrowerkzeuge, Menschenmassen, Maschinen und andere alltägliche Quellen produzieren Unmengen an Lärm, welcher, wenn man ihm dauerhaft ausgesetzt ist, zu permanenten Gehörschäden führen kann. Schallpegelmessgeräte erweisen sich für all diejenigen als nützlich, die verhindern wollen, dass ihre Ohren durch schädliche Schallpegel belastet werden. Doch wer möchte schon Hunderte von Euros für ein solches Gerät ausgeben?

    dB Meter ist eine preiswerte App, welche qualitativ hochwertige Messergebnisse liefert, da für die Kalibrierung ein Nor140 Hochpräzisions-Dezibel-Messgerät verwendet wurde. Mit dB Meter können Sie Umweltgeräusche messen, Ihre Messungen mitsamt ihrer Ortsangaben speichern und die Ergebnisse mit anderen teilen. dB Meter vereint Nützlichkeit mit stilvollem Design und einer formvollendeten Nutzererfahrung: ein starkes Hilfsinstrument in einer eleganten Verpackung, und das für einen Bruchteil der Kosten für professionelle Schallpegelmessgeräte. 
    (Bitte beachten Sie, dass dB Meter keinen Ersatz für professionelle Geräte darstellt und ausschließlich für persönliche Zwecke gebraucht werden sollte.)

    Funktionen:
    – einmaliges, attraktives Design.
    – Einfach und bequem zu nutzen.
    – Hoch akkurate Messergebnisse.
    – Vollwertiger Support für iPhone 6 und iPhone 6 Plus.
    – Speichert Ortsdaten für jede Messung.
    – Erlaubt Ihnen, Messungen zu speichern und die Aufnahmen jederzeit wieder abzuspielen.

    WP-Appbox: dB Meter - lux decibel measurement tool (Kostenlos, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼