Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 652.900 Artikeln · 3,46 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Fotografie
3.
Medizin
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Referenz
7.
Fotografie
8.
Wirtschaft
9.
Dienstprogramme
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Wetter
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Wetter
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Wetter
8.
Wetter
9.
Unterhaltung
10.
Dienstprogramme

Songs

1.
Luis Fonsi
2.
Helene Fischer
3.
Imagine Dragons
4.
Alice Merton
5.
Liam Payne
6.
Robin Schulz
7.
Adel Tawil
8.
DJ Khaled
9.
Ofenbach
10.
Shawn Mendes

Alben

1.
Die drei ???
2.
Imagine Dragons
3.
Verschiedene Interpreten
4.
Helene Fischer
5.
Various Artists
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Michael Patrick Kelly
8.
KC Rebell & Summer Cem
9.
DJ Khaled
10.
Verschiedene Interpreten

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

382 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

21. März 2017

iPhone 7 (PRODUCT) RED Special Edition vorgestellt

Mit dem iPhone 7 und 7 Plus (PRODUCT) RED Special Edition stellt Apple eine knallrote Sonderedition der aktuellen iPhone-Modelle vor.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update auf iTunes 12.6 liberalisiert das Anschauen geliehener Filme

iTunes 12

Apple hat soeben ein Update für seine Multimedia-Umgebung iTunes veröffentlicht. Ab sofort können geliehene Filme auf mehreren Geräten gesehen werden. Apple stellt ab sofort das Update auf iTunes 12.6 zum Download bereit. Damit können geliehene Filme nicht länger nur auf einem Gerät angeschaut werden. Das bedeutete, Nutzer mussten sich entscheiden, auf welchem Device sie einen (...). Weiterlesen!

The post Update auf iTunes 12.6 liberalisiert das Anschauen geliehener Filme appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drake´s „More Life“: neuer Streaming-Rekord auf Apple Music – 89,9 Millionen Streams in 24 Stunden

Am vergangenen Wochenende hat der kanadische Rapper Drake sein neues Album „More Life“ auf den Markt gebracht. Dieses beinhaltet insgesamt 22 Songs und ging nicht – wie bei Drake´s letztem Album – als exklusiver Titel auf Apple Musik an den Start. Vielmehr erschien das Album gleichzeitig auf Apple Music, Spotify, Tidal und Co. Dabei wurde das Album auf Apple Music am häufigsten gestreamt.

Apple Music: „More Life“ mit 89,9 Millionen Streams in 24 Stunden

Apple hat sich gegenüber The Verge zum Start des neuen Drake Albums „More Life“ geäußert. More Life wurde auf Apple Music innerhalb der ersten 24 Stunden 89,9 Millionen mal gestreamt. Dies stellt einen neuen Rekord für Apple Music dar. Somit löst das neue Drake Album den Vorgänger „Views“ in dieser Statistik ab.

Interessanterweise war die Leistung von More Life auf Apple Music deutlich besser als auf Spotify. Dort wurde das neue Drake Album 61,3 Millionen Mal und somit 28,6 Millionen weniger häufig gestreamt. Gleichzeitig stellt More Life auch auf Spotify einen neuen Streaming-Rekord dar und löst Ed Sheeran´s neuestes Album (56,7 Millionen Streams) ab. Apple Music blickt auf mehr als 20 Millionen Abonnenten, während Spotify über 50 Millionen Spotify Premium Abos zählt. Umso beachtlicher ist es, das More Life auf Apple Music soviel intensiver gestreamt wurde.

Weiter heißt es, dass Drake sein neues Album am Wochenende in der Beats 1 Sendung „OVO Sound Radio“ präsentiert hat. Dies führte zu der höchsten Einschaltquote, die Beats 1 bisher erlebt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alter WhatsApp-Status ist wieder da, an neuer Stelle

Zu später Stunde melden wir uns noch ein mal bei euch, doch das dürfte einige Apfellike.com-Leser interessieren: Der WhatsApp-Status ist wieder da, etwas anders, und doch wie früher.

WhatsApp hat soeben ein Update im App Store veröffentlicht. Neben einigen Bugfixes beim neuen Status bringt es den alten zurück. Ab sofort können Nutzer wieder einen Text als Status festlegen. Das macht ihr, indem ihr unter Einstellungen auf euren Namen klickt. Im Bearbeirungsbildschirm eures Profils könnt ihr dann wieder einen Statustext auswählten.

Neuer Status überzeugte nicht Alle

Der Status, den WhatsApp kürzlich grundlegend überarbeitete, erlaubt inzwischen lediglich das Posten von Bildern und Videos, die maximal einen Tag sichtbar sind.

WhatsApp Status (Übersicht) - Screenshot

WhatsApp Status (Übersicht) – Screenshot

Was an Snapchat erinnert, irritierte jedoch viele Nutzer und erzeugte Unmut bei den Nutzern. Mit der nun gefundenen Lösung sind im Idealfall Alle zufrieden. Vielleicht gelingt es der Facebook-Tochter WhatsApp ja sogar einige jugendliche Nutzer vom Sprung zu Snapchat abzuhalten?

The post Alter WhatsApp-Status ist wieder da, an neuer Stelle appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.6 - einmal mieten, überall ansehen

Nachdem Apple heute zahlreiche Neuerungen und Produktaktualisierungen vorgestellt hat, gibt es in den Abendstunden auch noch ein weiteres Update. Ab sofort liegt iTunes nämlich in Version 12.6 vor und bietet eine neue Funktion für Nutzer von Mietfilmen. Bislang war es so, dass ein gemieteter Film auf dem Gerät abgespielt werden musste, auf dem auch die Wiedergabe begonnen wurde. Damit ist nun S...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iTunes auf Version 12.6 mit Miete auf allen Geräten

Apple hat heute iTunes 12.6 veröffentlicht. Wie der Liste der Änderungen zu entnehmen ist, dürfte es sich dabei gewissermaßen um einen Vorboten zu iOS 10.3 und tvOS 10.2 handeln, denn beide noch in der Beta-Phase befindlichen Betriebssysteme finden ebenfalls eine Erwähnung. Viel neues ist nicht zu erwarten, laut Apple kann man lediglich Filme ausleihen und diese auf anderen Geräten anschauen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad: Günstigere Modelle könnten Verkaufszahlen steigern

Apple iPad: Günstigere Modelle könnten Verkaufszahlen steigern auf apfeleimer.de

Die Änderungen in Bezug auf das Apple iPad waren bei uns bereits mehrfach ein Thema. Natürlich ist auch Experten aufgefallen, dass Apple nicht nur ein neues Modell veröffentlicht hat, sondern auch bei den Preisen mit einer Änderung aufwarten konnte.

Apple iPad: Günstigere Preise als Vorteil

Die Experten von The Motley Fool haben einen Blick darauf geworfen, was die Änderungen für Auswirkungen auf das Segment des Apple iPad haben könnte. Speziell die günstigeren Einstiegspreise könnten ein Argument dafür sein, dass mehr Menschen auf ein iPad zurückgreifen.

Natürlich musste Apple bei der Preisanpassung darauf achten, dass der Preis nicht zu sehr sinkt. Über diesen Weg hätte sich Apple die Gewinnmarge ein Stück weit zerstören können. Somit mussten die Preise so angepasst werden, dass die Gewinnmarge weiter auf einem guten Niveau liegt.

Höhere Verkaufszahlen durch Preisanpassung möglich

Gleichzeitig könnten die geringeren Preise aber dafür sorgen, dass die sinkenden iPad-Verkaufszahlen aufgefangen werden. Sollte dies eintreffen, hätte Apple eine ausgewogene Option zwischen geringerer Gewinnmarge und höheren Verkaufszahlen gewählt.

Der Beitrag Apple iPad: Günstigere Modelle könnten Verkaufszahlen steigern erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Soeben Update für WhatsApp: Alter Status auf iOS zurück

Einer geht noch. Gerade hat WhatsApp ein Update für iOS bereitgestellt, nicht irgendeines!

Sondern eine Aktualisierung, auf die viele User gewartet haben, die dem neuen Status (hier von uns im Detail erklärt) nichts abgewinnen konnten. Die neue Version 2.17.10 wird in diesen Minuten im App Store ausgerollt. Der alte Status, der bereits gestern wie berichtet auf Android gelandet war, ist damit auch wieder auf iOS zementiert:

„The old status feature is available now, known as ‘About‘.“

So werden ab sofort alter und neuer Status nebeneinander in der App existieren. Ihr findet den alten Status durch einen Klick auf den Button „Einstellungen“ und einen weiteren Klick auf Euren Namen oben. Danach seht Ihr im folgenden Fenster ganz unten den Reiter „Info“. Hier tragt Ihr kurz ein, wie Euer Status ist – oder Ihr wählt einen vorgefertigten Status (danke Nico K.).

Und hier für alle detailversessenen User unter Euch noch mal das komplette Changelog. Denn in der Updatebeschreibung verheimlicht WhatsApp mal wieder so einiges:

Main changes and improvements for actual features:
• General bug fixes.
• Updated the WhatsApp license.
• Updated all localizations.
• „Save incoming media“ is now „Save to camera roll“ in Contact/Group Info.
• Fixed the openchat API, that allowed to open Status broadcast lists (method published by @WABetaInfo).
• The old status feature is available now, known as „About“.
• Video streaming is enabled by default.
• Many improvements to download media and Statuses.
• Very small improvements to send Statuses.
• Very small improvements to show the Time label of a status.
• Some improvements to update the status badge count after a chat migration process.
• New Download icon and animations to download media and statuses.
• Deleted the code for showing the Favorites and Contacts sections, that were hidden.
• Added new icons for „New Group“ and „New Contact“ in the „New Chat“ section.
• Added „My about“ under the name of every Contact in the „New Chat“ section.
• Some improvements to manage the screen brightness during video calls.
• Some improvements to alert the user when he wants to import his profile pictures using Facebook and there are some problems.
• Many internal improvements for the Forward Picker.
• Some improvements to check the validity of groups invite links.
• New Audio icon in chats list when you send/receive an audio file.
• Some improvements to get from the server a profile/group icon in full size.
• Many improvements to automatically delete Statuses after 24h.
• Some improvements to crop photos, videos and GIFs.
• Some improvements to open the Contact Info section.
• Some improvements to add or update group members.
• Some improvements to update the camera ISO.
• WhatsApp added the „low light mode“ for the Camera (it was automatic) in 2.17.1 and in this update the user can enable/disable it.
• Videos sent to my Status will be trimmed to the first 30 seconds!

Hidden features and changes (*):
• Rich notifications are under development right now.
• Added the possibility to edit the profile picture using the new Group Info section.
• Updated icons for the new future Group Info Section.
• Added the landscape compatibility to view the new Group Info section.
• All „About“ will be shown under the name of group participants in the new Group Info UI.
• WhatsApp won’t show a notification if the message is revoked.
• New UI for viewing shared live locations!
• Live locations will be encrypted.
• Added a new live location cell in the new group info section.
• Some improvements for the Business features.
• Some internal improvements to save and download structured WhatsApp messages pack.
• Added some internal checks to verify the validity of a structured messages pack.
• Added some internal checks to verify the validity of a translation for structured messages.
• Many improvements to send to WhatsApp Web/Desktop Statuses information.
• Some small improvements to manage the privacy notification alert for Status on WhatsApp Web/Desktop.
• Some small improvements to receive from WhatsApp Web/Desktop a mute action to mute statuses.
• Some internal improvements to understand if an user has changed his push name.
* Note that you can see screenshots of hidden features in this channel.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores down - Neue Produkte ggf gegen Mittag

[​IMG]

Aktuell sind die Online Stores von Apple nicht erreichbar. Neue Produkte könnten damit ab Mittag verfügbar sein. Der Konzern kündigte die Downtime bereits gestern an.

Auf der Systemstatusseite gab Apple gestern bereits die geplante Wartung an. Spätestens mit dem aktuellen Statustext können wir auch von neuen Produkten...

Apple Stores down - Neue Produkte ggf gegen Mittag
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.6 ist da – „Einmal mieten, überall ansehen“

iTunes 12.6 ist da. Nachdem Apple im Laufe des Tages allerhand neue Hardware vorgestellt hat (u.a. ein neues 9,7 Zoll iPad und das iPhone 7 in rot), gibt es zum Tagesausklang noch ein Software-Update.

Apple veröffentlicht iTunes 12.6

Vor wenigen Augenblicken hat Apple die finale Version von iTunes 12.6 veröffentlicht. Neben den üblichen Fehlerbehebungen ist eine willkommene Neuerung an Bord. Die neue Funktion hört auf den Namen „Einmal mieten, überall ansehen“. iTunes Filme, die ihr euch bei iTunes ausleiht können zukünftig problemlos auf allen Geräten angeguckt werden.

Bisher war es so, dass ihr ausgeliehene Filme nur auf einem Gerät gleichzeitig angucken konntet. Habt ihr euch einen Film am Mac ausgeliehen und anschließend z.B. auf das iPad übertragen, war der Film nicht mehr am Mac verfügbar. Aber auch Filme, die über die iOS-Geräte oder AppleTV ausgeliehen wurden, waren nicht auf anderen Geräten nutzbar und konnten auch nicht transferiert werden. Dies ändert sich erfreulicherweise am heutigen Abend.

Als Voraussetzung hierzu nennt Apple iOS 10.3 oder tvOS 10.2. Sowohl iOS 10.3 als auch tvOS 10.2 befinden sich aktuell noch in der Beta-Phase. Mit der Freigabe rechnen wir jedoch in den kommenden Tagen. iTunes 12.6 steht als kostenloser Download über den Mac App Store bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.6 – iOS 10.3 und tvOS 10.2 kommen bald

iTunes 12.6 Info-Box

Apple hat heute nicht nur iPads an- und abgekündigt, sondern auch eine neue Version von iTunes veröffentlicht. Das Update trägt die Versionsnummer 12.6 und bringt ein größeres Feature mit: Irgendwo mieten, überall ansehen. Gleichzeitig gibt es einen dezenten Hinweis auf eine baldige Erscheinung von iOS 10.3 und tvOS 10.2.

Einmal geshoppt, nie mehr gestoppt

Je nach System gibt es ab sofort im Mac App Store oder in der Apple Software-Aktualisierung ab sofort ein Update für iTunes. iTunes 12.6 soll vor allem ein Feature mitbringen – oder sagen wir eines, das Apple im Changelog beim Update zugibt -: Die Möglichkeit, sich einen Film irgendwo auszuleihen und dann auf allen Geräten anzusehen.

Dafür wird iTunes 12.6 benötigt, alternativ auch iOS 10.3 oder tvOS 10.2. Die aufmerksamen Leser werden es schon gerochen haben: Weder iOS 10.3 noch tvOS 10.2 sind derzeit in ihrer finalen Version zu haben. iOS könnte man als öffentliche Beta ausprobieren, aber tvOS ist momentan noch Entwicklern vorbehalten. Aber allein, dass Apple die Möglichkeit im Changelog erwähnt, lässt darauf schließen, dass wir nicht mehr weit von einem Update entfernt sind.

Das Update ist auf dem Mac 208 MB groß und läuft der Internetleitung entsprechend schnell durch. Es ist über den Mac App Store zu haben. Auch die Windows-Version wurde aktualisiert. Wer iTunes bereits auf seinem Computer installiert hat, bekommt das Update via Apple-Softwareaktualisierung. Andernfalls – und das gilt auch für den Mac – ist iTunes auch via iTunes-Download-Webseite zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheit: Auf diesen Flügen dürfen iPad und MacBook nicht ins Handgepäck

Die USA und Großbritannien verbieten es zahlreichen Reisenden, Elektronik wie Tablets und Notebooks ins Handgepäck zu nehmen, wenn sie aus bestimmten Ländern einreisen wollen. Der Grund sind Sicherheitsbedenken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.6

Itunes 12 6Zwei Monate nach der Freigabe von iTunes 12.5.5 hat Apple jetzt Version 12.6 der Jukebox-Applikation veröffentlicht und stellt die Aktualisierung über den Mac App Store zum Download zur Verfügung. iTunes 12.6 kümmert sich der Produktbeschreibung zufolge um kleinere Fehler- und Leistungsverbesserungen und sorgt dafür, dass sich im iTunes Store geliehene Filme nun auf allen Geräten, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.6

Als wären die heutigen Ankündigungen und Aktualisierungen noch nicht genug gewesen, hat Apple am Abend auch noch das Update auf iTunes 12.6 nachgelegt. Bemerkenswerteste Neuerung ist dabei eine neue Funktion namens "Einmal mieten, überall ansehen", die dafür sorgt, dass geliehene iTunes-Filme auf allen Geräten unter (den noch nicht veröffentlichten) iOS 10.3 und tvOS 10.2 zur Verfügung stehen, egal auf welchem Gerät diese geliehen wurden. Bislang war man zum betrachten nämlich genau an dieses Gerät gebunden, so dass auf einem Mac geliehene Filme beispielsweise nicht auf dem Apple TV zur Verfügung standen. Mit dem nun erschienenen Update behebt Apple dieses Manko also endlich. Wie gewohnt enthält das Update zudem nicht näher spezifizierte Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen. iTunes 12.6 kann ab sofort aus dem Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.6 von Apple veröffentlicht

Zu später Stunde hat Apple soeben iTunes 12.6 für alle Nutzer veröffentlicht.

Da dachten wir, mit dem heutigen Produktfeuerwerk wäre der Tag aus Apple-Sicht „durch“ – aber von wegen: iTunes 12.6 kann ab sofort geladen werden.

12.6 bringt die Möglichkeit, geliehene Filme nicht nur auf einem Gerät anzuschauen. Zuvor war es so, dass ein Leihfilm nur auf einem Gerät zur Verfügung stand. Hattet Ihr zum Beispiel einen Film auf den Mac geladen, konntet Ihr ihn auf iPhone und iPad nicht anschauen.

Umgekehrt: Ein Film, der auf iOS oder Apple TV geladen wurde, konnte nicht auf anderen Geräten angesehen werden und auch nicht auf ein anderes Gerät überspielt werden.

iTunes 12.6 setzt iOS 10.3 und tvOS 10.2 voraus. Es ist also davon auszugehen, dass die beiden Versionen auch in Kürze für alle User bereitstehen.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie: Skeptiker sieht 160 US-Dollar als Kursziel

Apple-Aktie: Skeptiker sieht 160 US-Dollar als Kursziel auf apfeleimer.de

Die meisten Analysten waren zuletzt sehr optimistisch, was die Apple-Aktie anbelangt. Dennoch gibt es noch immer Experten, die in der Branche als Apple-Skeptiker geben. Auch Toni Sacconaghi von Bernstein gehört zu diesen, scheint seine Meinung aber erst einmal geändert zu haben.

Apple-Aktie: Analyst sieht 160 USD als Ziel

So hat der bekannte Analyst nun eine neue Prognose veröffentlicht, die sich auf die Apple-Aktie bezieht. Laut des Analysten ist ein Kurs von 160 US-Dollar pro Wertpapier ein realistisches Ziel für die nächsten zwölf Monate. Damit würde Apple immerhin 20 US-Dollar pro Aktie zulegen.

Wie Sacconaghi weiter ausgeführt hat, sollen viele Kunden auf das Apple iPhone 8 gewartet haben. Sprich: die Kunden haben länger als gewöhnlich mit dem Kauf eines neuen iPhones gewartet, um bei einem Modell mit interessanten Neuerungen zuzuschlagen.

Kunden haben auf Apple iPhone 8 gewartet

Da das iPhone 8 für rund 1.000 US-Dollar angeboten werden soll, dürfte das kommende Apple-Flaggschiff bei entsprechendem Erfolg für einen steigenden Aktienkurs sorgen. Trotz der neuen Prognose ist Sacconaghi im Vergleich zu anderen Experten weiter skeptisch: diverse Experten haben bereits 180 USD und mehr als Kursziel in den nächsten zwölf Monaten für die Apple-Aktie ausgegeben.

Der Beitrag Apple-Aktie: Skeptiker sieht 160 US-Dollar als Kursziel erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scannen und OCR mit iPhone und iPad: Abbyy Finescanner Pro stark reduziert

Derzeit können Sie im App Store FineScanner Pro vom OCR-Spezialisten Abby deutlich günstiger einkaufen. Die Universal-App für iPhone und iPad wurde stark reduziert. Das eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Texte in 193 Sprachen per OCR automatisiert erkennen zu lassen und in ein Dutzend Formate exportieren zu können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Rotes iPhone 7, neues iPad – was hat der Tag gebracht?

Ein ereignisreicher Tag: Apple hat heute diverse neue Produkte und Modelle vorgestellt. 

Ein Kommentar von Michael.

Tag der Neuheiten bei Apple. Eines ist klar: Es wird in Zukunft etwas schwieriger, das Line-up zu überblicken. iPad, iPad Pro, iPad mini – Apple spezifiziert weiter. War Cupertino vor Jahren noch auf einige wenige Produkte fokussiert, wird jetzt beinahe jede potenzielle Zielgruppe ins Visier genommen.

Beim iPad ist die Sache trotz mehrerer Produktnamen diesmal eindeutig: iPad Air2 und iPad mini 2 gehen in Rente. Wer bisher ein iPad 2 bis iPad 4 nutzte und nicht unbedingt ein iPad Pro benötigt, soll im neuen iPad – ohne Namenszusatz – ein Argument sehen, doch mal bitte upzugraden. Der Ansatz wird funktionieren, das Preislevel passt. Der Plan von Apple wird aufgehen.

Das iPad mini 4 hat zwar eine Speichererweiterung spendiert bekommen, aber den alten Chip behalten. Ein deutliches Signal von Apple: Im Spagat zwischen dem immer beliebteren großen iPhone 7 Plus und dem 9,7″ iPad bzw. iPad Pro sieht Apple langfristig keinen Platz mehr für das iPad mini 4 mit seiner Display-Zwischengröße.

Und damit wären wir auch schon beim 4″-iPhone SE: Auch hier wird der Speicher bei gleichbleibendem Preis angehoben. Das Gehäuse-intern unveränderte SE in 32 GB und 128 GB zementiert das Ende der Ära von 16-GB-Smartphones. Und beendet auch vorschnelle Hoffnungen auf ein iPhone-SE-Upgrade mit besseren Specs.

Für iPad mini 4 und iPhone SE gilt gleichermaßen, da lege ich mich fest: Wir werden auch 2018 keine „besseren“ Modelle sehen. Für 2017 bereiten die Specs (A9, 12-MP-Cam) des aktuellen SE ohnehin kein Kopfzerbrechen. Das Einstiegs-iPhone wird noch einmal neue Käufer finden.

Bliebe noch das rote iPhone 7/7 Plus. Geschmacksache. Mir gefällt’s. Aber ich bin mit meinem iPhone 7 Plus in Diamantschwarz bestens aufgestellt, so dass sich zumindest bei mir ein Upgrade oder Austausch nicht anbietet. Ich habe heute aber schon von erstaunlich vielen Leuten gehört, dass sie stark mit dem Kauf des RED iPhone 7 liebäugeln…

Viele User hatten heute auch auf Upgrades für den iMac, den Mac Pro und den Mac mini gehofft. Aber wer sich das Line-up anschaut, weiß, dass der Fokus heute nur auf iPhone, iPad und Apple Watch lag und hier ein zwischenzeitliches Upgrade die iOS-watchOS-Produktlinie begradigt hat.

Ein neuer iMac ist natürlich dennoch überfällig und wünschenswert. Im Oktober 2015 hat Apple den iMac zuletzt aufgerüstet, den letzten Mac Pro sogar zuletzt 2013. Dass in diesem Segment heute nichts passieren würde, war genauso klar wie der Fakt, dass ein neues 10,5″ iPad Pro mit randlosem Display sicherlich nicht per Pressemitteilung aus der Taufe gehoben wird – VOR einem iPhone 8 mit randlosem Display.

Wo bitte wäre da die Logik, diese wichtige Neuerung zunächst im iPad zu präsentieren? Die Premiere des randlosen Displays bleibt dem iPhone 8 im Herbst vorbehalten. Erst danach folgt das randlose iPad-Display, später im Jahr 2017 – oder womöglich erst im Frühjahr 2018.

Noch ist das Jahr jung. Zur Erinnerung: In Kürze steht die Eröffnung des Apple Park an. Bei einem entsprechenden Event könnten macOS-Neuerungen vorgestellt werden, und zwar vor der WWDC. Denn die Entwicklerkonferenz wird auch 2017 wieder der Software und dem Austausch zwischen Entwicklern und Apple-Ingenieuren vorbehalten bleiben. Neue macOS Beta auf der WWDC, ja. iOS-11-Beta auf der WWDC, natürlich. Aber keine neue Hardware. Dieser Refresh kommt früher.

Bliebe noch ein abschließender Blick auf die Watch. Positiv: Nike+ Sportarmbänder gibt es jetzt separat zu kaufen, ich habe die Order für mein zweites Nike+-Band schon heute Nachmittag platziert. Was mir noch fehlt: Verschlüsse in Gehäusefarben. Was mich wundert: Die Keramik-Watch gibt es nur mit Silikon-Armband. An diesen Details darf noch gefeilt werden, bevor – vermutlich im Herbst oder später im Jahr – die Apple Watch Series 3 präsentiert wird.

Insofern war das heute ein (Jahres-)Anfang für Apple. Kein unbedeutender, um das iPhone-iPad-Lineup auf Kurs zu bringen. Aber nicht der wichtigste Tag im Apple-Jahr. Der kommt im Herbst, mit dem neuen Blockbuster iPhone 8. Insofern: Die Krawatte wurde heute zurechtgerückt, im Herbst muss der Knoten dann ordentlich sitzen. Und ich glaube, das wird er.

Hat Michael recht? Eure Meinung zu den Neuvorstellungen von heute und zu den Aussichten für das laufende Jahr?

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad mini 4: Keine 32-GB-Variante mehr verfügbar

Apple iPad mini 4: Keine 32-GB-Variante mehr verfügbar auf apfeleimer.de

Wie wir heute schon berichtet haben, hat Apple neue iPad-Modelle vorgestellt. Das ist aber noch nicht alles, denn auch bei den bisherigen iPad-Modellen hat es Veränderungen gegeben. Beim Apple iPad mini 4 sind gleich zwei Neuerungen im Vergleich zu vorher zu finden.

Apple iPad mini 4: Keine Version mit 32 GB mehr verfügbar

Zunächst einmal wurde das Apple iPad mini 4 mit 32 GB Speicher aus dem Apple Online Store entfernt. Dementsprechend gibt es diese Variante nicht mehr zu finden bzw. über Apple selbst zu kaufen. Ob Restmodelle bei anderen Shops verfügbar sind, bleibt offen.

Darüber hinaus hat Apple den Preis für das WiFi-only iPad mini 4 mit 128 GB Speicher angepasst. Dieses ist nunmehr für 479 Euro im Apple Online Store bzw. über die Apple Retail Stores verfügbar. Damit handelt es sich hierbei um das günstigste iOS-Device mit 128 GB Speicher.

Variante mit 128 GB ab 479 Euro im Apple Store

Interessant hierbei ist aber vor allem der Preisunterschied im Vergleich zur US-Variante zu sehen. Denn in den USA wird das Apple iPad mini 4 mit 128 GB Speicher schon für 399 US-Dollar angeboten. Für die 4G-Variante verlangt Apple in Deutschland 629 Euro.

Der Beitrag Apple iPad mini 4: Keine 32-GB-Variante mehr verfügbar erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook auf Tour: Besuch eines Bike-Sharing Startup in Peking

Wenn Tim Cook unterwegs ist sind wir es gewohnt, dass der Apple CEO keine Gelegenheit auslässt auch kleinere Unternehmen zu besuchen. Auf seiner China-Reise besuchte er nun auch ein Bike-Sharing Startup. Dabei ließ er sich es nicht nehmen eines der vielen Fahrräder Probe zu fahren.

Tim Cook auf dem Fahrrad in China

„Thanks for welcoming me today, ofo team! Great energy behind your mission to make commuting greener, more efficient and fun!“

Mit diesen Worten bedankt sich Tim Cook über den chinesischen Mikroblogging-Dienst Sina Weibo für den Besuch bei dem Bike-Sharing Unternehmen Ofo und dass sie die Welt für Pendler ein wenig grüner und spaßiger machen.

In China herrscht eine große Rivalität bei dem Fahrrad-Verleih-Angebot. Letztes Jahr investierte Apple eine Milliarde US-Dollar in das Unternehmen Didi Chuxing. Zu dieser Zeit beschrieb Cook die Investition als „eine Chance, mehr über bestimmte Segmente des China-Marktes zu erfahren“.

Didi Chuxing ist Chinas Antwort auf Uber. In den letzten Jahren weitete Didi Chuxing sein Angebot auf den Fahrradverleih aus, die bevorzugte Art der Beförderung in China.

Didi Chuxing ist ebenfalls an dem Bike-Sharing Startup ofo beteiligt, welches ursprünglich als Studenten-Projekt startete.

Ofo stellt derzeit 2,2 Millionen Fahrräder in 43 Städten in China zur Verfügung. Erste Pilotprojekte in Singapur, London und Kalifornien sind bereits gestartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apples Produkt-Dienstag... Und nun?

Apple hat heute Mittag nach der (erstmals angekündigten) Auszeit des Online Store ein mittleres Produktfeuerwerk abgebrannt. Damit war dann aber auch recht schnell klar, dass es in diesem Jahr kein März-Event geben würde. Bewahrheitet haben sich hingegen die Gerüchte um die Neuvorstellungen. Apple hat dabei nicht nur eine rote Farboption für das iPhone 7, sondern auch ein neues Low-End 9,7"-iPad auf den Markt geworfen, welches sich zweifellos an all diejenigen Nutzer richtet, die ein kostengünstiges Upgrade für ihr iPad Air 2 suchten, welches sie im 9,7" iPad Pro ob des gepfefferten Preises nicht gefunden haben. Ich selber gehöre zu diesen Nutzern. Bei mir ist es sogar ein Upgrade vom iPad Air der ersten Generation, was für mich den charmanten Vorteil bietet, dass ich sogar mein aktuelles Case-Setup, bestehend aus einem Apple Smart Cover und der für das iPad Air 2 nicht mehr angebotenen Incipio Smart Feather, weiter verwenden kann. Schließlich entspricht das neue 9,7" iPad von den Maßen exakt dem iPad Air.

Dass das iPad mini noch ein weiteres Mal durchgeschleppt wird, kam für mich zugegebenermaßen ein wenig überraschend. Vermutlich sind aber nach wie vor Verkaufszahlen existent, die Apple hierzu bewogen haben. Die Aufstockung der Speichergröße bei einem gleichbleibenden Preis war man zudem so von Apple schön länger nicht mehr gewohnt. Gleiches spielte sich auch beim iPhone SE ab. Beide Geräte blieben allerdings technisch auf ihrem alten Stand. Dass neue Armbänder für die Apple Watch ins Programm aufgenommen wurden, kann dabei schon beinahe ebenso als Randnotiz gewertet werden, wie die Ankündigung der neuen Clips-App und die Aktualisierung von Swift Playgrounds, welches nun auch auf Deutsch verfügbar ist. Was aber ist mit dem Rest?

Nicht wenige Nutzer hatten sich von der Produktaktualisierung auch neue Modelle des iPad Pro erhofft. Nur mal so am Rande: Das 9,7" iPad Pro wurde diesen Monat ein Jahr alt, die 12,9"-Version hat gar schon anderthalb Jahre auf dem Buckel. Auch hier sind Updates also mehr oder weniger überfällig. Gleiches gilt für den Mac, über den man ohne eine gehörige Portion Sarkasmus schon beinahe nicht mehr sprechen kann. iMac, Mac mini, Mac Pro, 12" MacBook - sie alle warten mindestens über ein Jahr schon auf ein Update. Beim Mac Pro sind es gar satte dreieinhalb Jahre. Da muss man schon beinahe das Wort "peinlich" in den Mund nehmen und sich die Frage stellen, ob das Gerät überhaupt noch eine Zukunft hat. Ebenso übrigens wie beim Mac mini. Der iMac und das 12" MacBook werden aber auf jeden Fall "in Kürze" ein Update erhalten.

Für mich riecht vieles danach, dass es in diesem Jahr zwar kein März-Event, vielleicht aber ein April-Event geben wird. Möglicherweise dann als erste Veranstaltung im neuen Steve Jobs Theater am Apple Park. Warum Apple die heutige Produkaktualisierung dennoch durchgeführt hat, bleibt dabei spakulativ. Vermutlich wollte man sich genügend Zeit für die "größeren" Neuvorstellungen nehmen.

Dann wären da auch noch die diversen Betriebssystem-Updates, die Apple nach wie vor in der Beta-Pipeline hat. Allen voran natürlich iOS 10.3 und macOS Sierra 10.12.4. Bei beiden war eigentlich davon ausgegangen worden, dass sie zeitgleich mit neuer Hardware verfügbar sein werden. Ob sich dies bewahrheitet und die Updates damit tatsächlich möglicherweise erst im April erscheinen, muss abgewartet werden. Ich tippe aktuell auf kommenden Donnerstag und damit rechtzeitig zur Verfügbarkeit zumindest des neuen 9,7" iPad. Wie dem aber auch sei, die Produkt-Pipeline in Cupertino dürfte nach wie vor prall gefüllt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweitertes Angebot an Apple Watch Armbändern für den Frühling 2017


Neue gestreifte Armbänder aus gewebtem Nylon, für Nike Sport und Apple Watch Hermès

Apple hat heute ein Lineup an neuen Armbändern in frischen und leuchtenden Farben vorgestellt, damit wird das Tragen der Apple Watch noch persönlicher und individueller. Highlights dieser Saison sind das neue, breit gestreifte Armband aus gewebtem Nylon, separat erhältliche Nike Sport Armbänder als auch die wunderschönen, handwerklich exzellent gefertigten Apple Watch Hermès Armbänder in eindrucksvollen neuen Farben.
Alle neuen Armbänder sind ab heute online unter apple.com/chde zu bestellen, später im März wird es sie auch in ausgewählten Apple Stores, bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern geben.

Apple Watch
Die neue Kollektion an Armbändern beinhaltet:

• Sportarmbänder in den Farben Kiesel, Himmelblau und Kamelie
• Armbänder aus gewebtem Nylon in den Farben Beere, Seeblau, Orange, Rot, Zitronengelb und Mitternachtsblau
• klassische Lederarmbänder in neuem Design in Saphir, Beere und Taupe

Apple Watch Nike+
Zum ersten Mal werden die Nike Sportarmbänder auch separat in folgenden Varianten erhältlich sein:

• Anthrazit/Schwarz
• Pure Platinum/Weiss
• Volt/Schwarz

Neue Apple Watch Nike+-Modelle sind 38mm und 42mm-Varianten in Space Grau mit Aluminiumgehäuse und einem Sportarmband in Anthrazit/Schwarz und 38mm und 42mm-Varianten in Silber mit Aluminiumgehäuse und einem Sportarmband in Pure Platinum/Weiss

Apple Watch Hermès
Die neue Kollektion an Apple Watch Hermès Armbändern beinhaltet:

• 38mm Double Tour Epsom-Lederarmband in Bleu Zéphyr
• 38mm Cuff Barenia Lederarmband mit Doppelschnalle in Fauve
• 42mm Single Tour Epsom-Lederarmband in Lime
• 42mm Single Tour Swift-Lederarmband in Colvert

Die Kollektion wird um eine neues Modell erweitert, welches Apple Watch mit dem 38mm Cuff Barenia Lederarmband mit Doppelschnalle in Fauve verbindet sowie zusätzlich um ein exklusives Hermès Sportarmband in Signature Orange.

Preise & Verfügbarkeit
• Apple Watch ist in zwei verschiedenen Gehäusegrössen erhältlich, 38 mm und 42 mm. Apple Watch Series 1 ist mit Aluminiumgehäuse in Gold, Roségold, Silber oder Space Grau in Kombination mit einem Sportarmband ab Fr. 299.- erhältlich;
Apple Watch Series 2 ist mit Aluminiumgehäuse in Gold, Roségold, Silber oder Space Grau oder mit Edelstahlgehäuse in Silber oder Space Schwarz in Kombination mit einer grossen Auswahl an Armbändern ab Fr. 419.- erhältlich; und die
Apple Watch Edition beginnt ab Fr. 1’429.-.
Alle Modelle sind über apple.com/chde, die Apple Stores und ausgewählte autorisierte Apple Händler und Mobilfunkanbieter erhältlich.
Apple Watch Nike+ beginnt ab Fr. 419.- und Apple Watch Hermes ab Fr. 1’349.-.

• Neue Apple Watch-Modelle und Apple Watch Armbänder sind ab heute zum online bestellen auf apple.com/chde erhältlich.
Die Sportarmbänder als auch die Armbänder aus gewebtem Nylon kosten jeweils Fr. 49.-., die klassischen Lederarmbänder jeweils Fr. 159.-.

• Neue Apple Watch Nike+-Modelle und Nike Sport Armbänder sind ab heute zum online bestellen auf apple.com/chde erhältlich.
Das Nike Sport Armband kostet Fr. 49.-.

• Neue Apple Watch Hermès-Modelle und Apple Watch Armbänder sind ab heute zum online bestellen auf apple.com/chde erhältlich.
Das Single Tour Armband kostet Fr. 329.-, das Double Tour kostet Fr. 499.- und das Cuff mit Doppelschnalle kostet Fr. 739.-.

• Neue Apple Watch, Apple Watch Nike+ und Apple Watch Hermès-Modelle werden ab Ende März bei Apple Galaxy in Macau erhältlich sein.

• Neue Apple Watch Hermès-Modelle und Armbänder werden ab Ende März neo Hermès on Taipeh Bellavita erhältlich sein.

(Bilder: apple.com)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store Kategorie für Indie-Spiele

[​IMG]

In den letzten Tagen stellte Apple einige Indie-Spiele prominent auf der Startseite des App Stores vor. Dies dürfte aber nur der Beginn eines größeren Plans gewesen sein - jetzt führt der Konzern eine eigene Kategorie für solche Titel ein.

In dieser Rubrik bietet Apple jetzt eine eigene Auflistung der Titel von freien Entwicklern an. Mit der Aktion "Wir lieben Indie-Spiele" lieferte Apple den...

App Store Kategorie für Indie-Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Zahlreiche Uhren-Armbandkombinationen gestrichen

Apple hat zwar die Hardware der Apple Watch Series 2 und Series 1 unverändert gelassen, doch nun gibt es zahlreiche beliebte Uhren-Armbandkombinationen nicht mehr. Der Kunde muss die meisten Armbänder nun separat erwerben und zahlt drauf.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Neuigkeiten im Überblick

Kein Special Event, keine grossartige Aufmachung, nur ein paar Pressemitteilungen. Apple hat heute mit einem kleinen Produkte-Feuerwerk reichlich Modellpflege betrieben und ein paar Neuigkeiten angekündigt — und dabei trotz zahlreicher Gerüchte im Vorfeld durchaus auch einwenig überrascht.

Eine Übersicht über die heutigen Neuerungen aus Cupertino.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: Die Gewinner der Pakete mit Zubehör von Aukey

Bis Montag, 23.59 Uhr, lief unser aktuelles Gewinnspiel. Zeit für die Gewinner.

Ihr konntet bei uns große Zubehörpakete mit praktischen Gadgets von Aukey gewinnen. Jedes Paket mit vier Gadgets hat einen Gesamtwert von je 55,95 Euro.

Das steckte in den Gewinnerpaketen

  • Bluetooth-Kopfhörer
    In-Ears mit magnetischen Ohrstöpseln
    mit eingebauter Bedienung,
    Mikrofon für Smartphones,
    Tablets, Laptop, MP3 und vieles mehr
    Normalpreis 21,99 Euro
  • Handyhalterung
    Auto-Magnet für Lüftung,
    universal für iPhone 7/6s/6/5s /5
    und jedes andere Smartphone/GPS-Gerät
    Normalpreis 7,98 Euro
  • USB-3.0-Hub mit 4 Ports
    Super-Speed-Aluminum
    mit 50 cm USB-3.0-Kabel
    für MacBook, MacMini, iMac, MacPro
    und weitere USB-3.0-Geräte
    Normalpreis 10,99 Euro
  • USB-Schreibtischlampe
    LED dimmbar, Touch-Bedienung
    mit USB-Kabel, wiederaufladbarem Akku,
    USB- Output, 3 Helligkeitsstufen
    Lichtfarben 2900K– 5200K
    Normalpreis 14,99 Euro

Hier sind die Gewinner

Vielen Dank an alle Teilnehmer. Die Zahl der Einsendungen hat unsere größten Erwartungen noch einmal übertroffen. Aus dem Lostopf hat die blonde Glücksfee diese drei Gewinner gezogen, die von uns ein Aukey-Paket zugeschickt bekommen:

  • Meik D.
  • Sarah M.
  • Astrid W.

Wer diesmal kein Glück hatte, kann hier die aktuellen Zubehör-Angebote von Aukey anschauen. Mit iTopnews-Code gibt es vieles günstiger. Alle anderen vertrösten wir auf das nächste Gewinnspiel. Schon in Kürze ist es soweit. Langjährige treue Leser wissen: In regelmäßigen Abständen verlosen wir Gadgets, Promocodes für Premium-Apps und mehr.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nike Sport Armband ab sofort separat erhältlich – Neue Hüllen für das iPhone 7 & iPhone SE

Über die neuen Apple Watch Armbänder, die Apple am heutigen Tag präsentiert hat, haben wir euch bereits aufmerksam gemacht. Auf eine Neuerung rund um die Armbänder möchten wir euch noch einmal separat aufmerksam machen. Es geht um das Nike Sportarmband, dieses ist ab sofort auch separat verfügbar.

Nike Sport Armband ab sofort separat erhältlich

Im Herbst letzten Jahres und mit der Apple Watch Series 2 hat Apple auch die Apple Watch Nike+ vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Apple Watch Series 2, die speziell für Laufsportler angepasst wurden. Unter anderem verfügt dieses Modell über ein spezielles Nike Sportarmband. Dieses besteht aus leichtem Fluorelastomer mit formgepressten Perforationen für eine bessere Belüftung und war bisher nicht separat sondern nur in Kombination mit der Apple Watch Nike+ verfügbar.

Erfreulicherweise hat sich Nike dazu entschieden, die Nike Sportarmbänder ab sofort separat zu verkaufen. Folgende Varianten sind erhältlich

  • Anthrazit/Schwarz
  • Pure Platinum/Weiß
  • Volt/Schwarz

Der Preis liegt bei 59 Euro. Die Armbänder sind über den Apple Online Store sofort verfügbar.

Neue Silikon- und Lederhüllen für iPhone 7 & iPhone SE

Darüberhinaus hat Apple heute auch ein iPhone 7 (Product)RED und iPhone 7 Plus (Product)RED sowie das iPhone SE in den Speichergrößen 32GB und 128GB auf den Markt gebracht. Dazu gesellen sich neue Schutzhüllen.

Sprechen wir zunächst über das iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Es gibt neue Leder-Schutzhüllen in den Farben Saphir, Beere und Taupe. Beim Silikon-Case setzt Apple fortan auf die zusätzlichen Farben Kamelie, Kiesel und Himmelblau.

Auch bei den iPhone SE Hüllen gibt es eine kleine Änderung. Die Leder-Hülle bietet Apple ab sofort auch in der Farbe Sattelbraun an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PixelTerra: Neues Überlebens- und Crafting-Spiel im kultigen Retro-Look

Der Kampf ums Überleben in einer feindlichen Welt ist eröffnet: Hier kommt PixelTerra.

PixelTerra

PixelTerra (App Store-Link) wurde frisch im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort als Universal-App für iPhone und iPad zum kleinen Preis von 99 Cent herunterladen. Erfreulicherweise verzichtet das Spiel auf jegliche weitere In-App-Käufe und Werbung, so dass es sich ganz entspannt spielen lässt. Für die Einrichtung auf dem iDevice sollte man neben iOS 6.0 oder neuer auch etwa 43 MB an freiem Speicherplatz mitbringen. Eine deutsche Lokalisierung ist allerdings noch nicht vorhanden, man muss demnach mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

Der Entwickler von PixelTerra, Anton Skvortsov von Skv.Games, beschreibt seinen neuesten Titel mit den Worten „Erbaue, produziere und überlebe“ in seinem eigenen Developer-Blog. Im App Store heißt es weiter, „Die Welt von PixelTerra ist ziemlich gefährlich, so dass du einen Unterschlupf bauen, Nahrungsquellen erschließen und dich bereit machen musst, dich vor Monstern zu schützen, um mindestens ein paar Tage zu überleben. Danach kannst du nur hoffen, dass die Wände deines Zufluchtsortes stark genug sind, um den Angriffen zu widerstehen.“

Ausgestattet mit mehreren Speicherslots und mehreren Konfigurationsmöglichkeiten für Anfänger und Fortgeschrittene – so lassen sich mächtige Monster und der Tod durch Verhungern vor der Generierung der Welt deaktivieren – gibt es in PixelTerra mehr als 100 verschiedene Rezepte in einem sogenannten „Craftbook“, die nach und nach hergestellt werden müssen. Zudem heißt es, entsprechende Materialien zu finden, Kerker zu erkunden, Beute einzusammeln, Jagen und Fischen zu gehen, die Ernte einzuholen und mit Eingeborenen zu handeln.

Gewisse Ähnlichkeiten mit Don’t Starve sind vorhanden

Ein wenig erinnert das Gameplay von PixelTerra daher an das bekannte Survival-Game Don’t Starve (App Store-Link) – auch hier wird man ein ums andere Mal vorzeitig aus dem Leben schwinden, ehe man sich gegen Feinde beweisen und ein eigenes Repertoire an Waffen und Equipment hat aufbauen können. Anders als in Don’t Starve gibt es in PixelTerra allerdings keine künstlerisch anmutende Comic-Grafik, sondern eine PixelArt-Umgebung im Retro-Stil, in der man sich mit einfachen Fingertipp-Gesten umher bewegt und interagiert.

Der Entwickler gibt zudem Neulingen den Tipp, beim Start von PixelTerra nicht gleich zu versuchen, einen Unterschlupf zu bauen, sondern sich bei Nacht in felsigen Gebieten zu verkriechen. Nichts desto trotz ist man sowohl im Tag- und Nachtrhythmus den wechselnden Wetterverhältnissen ausgesetzt, spürt Hunger, und verliert beispielsweise beim Plündern eines Bienenstocks und darauffolgenden Bienenstichen schnell eine große Anzahl der Lebensherzen. Survival- und Crafting-Fans sollten mit diesem nur 99 Cent teuren neuen Spiel daher definitiv auf ihre Kosten kommen. Für weitere Eindrücke in audio-visueller Form haben wir euch ein 15-minütiges Gameplay des ersten Tages in PixelTerra des Machers Anton Skvortsov eingebunden.

WP-Appbox: PixelTerra (0,99 €, App Store) →

Der Artikel PixelTerra: Neues Überlebens- und Crafting-Spiel im kultigen Retro-Look erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Preise: Von günstig refurbished bis iPad Pro 12,9"

Was ist die günstigste Möglichkeit, direkt ein iPad bei Apple zu erwerben? Die Antwort auf diese Frage lautet weiterhin ganz klar: Im Refurbished Store. Allerdings führt Apple auch Neugeräte für preisbewusstere Kunden im Sortiment - so zum Beispiel das heute vorgestellte iPad 9,7". Eine kleine Aufstellung, in welchen Preiskategorien man momentan als Tablet-Interessent fündig wird. iPads unt...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Alexa Skill erstellen: node.js + AWS Lambda

Nachdem wir kürzlich einen Raspberry Pi 3 dazu gebracht haben als „Amazon Echo“ zu fungieren und dabei gleich gelernt haben, dass es grundsätzlich günstiger wäre, sich einen Amazon Echo Dot (2. Generation) zu kaufen, will ich heute einen kurzen und recht „oberflächlichen“ Blick darauf werfen, wie man eine Alexa Skill erstellt.

Die Skill, die ich erstelle, wird „Flugzeuge über Otzberg“ heißen und einen selbstgeschriebenen Endpoint (php) ansprechen, der eine JSON Response ausgibt. Die JSON-Antwort, sieht dabei so aus:

{"alexa":"Flug U22654 von Copenhagen nach Milan"}

Die Antwort ist also schon vorformatiert, was zum einen unnötig ist und es zum anderen unnötig schwer macht, die Alexa Skill mehrsprachig aufzusetzen, es verkürzt jedoch den Quelltext und das ist für diesen Beitrag eine gute Idee ;)

Dass die Städtenamen auf Englisch sind, liegt daran, dass mein Programm, dass die Flugzeuge mitschreibt nur den IATA-Code bekommt und ich diese dann über eine Datenbank in Städenamen wandele. Die Städenamen der Datenbank sind jedoch allesamt auf Englisch, was zu recht „lustigen“ Ansagen führen wird (München = Munich, Köln = Cologne etc. – nur weiß das die Sprachausgabe nicht).

Bevor wir hier loslegen, muss ich erwähnen, dass Amazon es einem unglaublich leicht macht, schnell Ergebnisse zu erzielen. Die Product Manager und Entscheidungsträger in Seattle haben sich genau überlegt, wie man Entwickler davon überzeugt, einfach mal eine oder zwei Stunden damit zu verbringen an einem solchen Projekt zu basteln.

Alexa Skills Kit

Alexa ist ein Sprachservice, der auf Geräten wie Amazon Echo oder Echo Dot verfügbar ist. Alexa bietet Nutzern über Skills, und mit Hilfe von gesprochenen Anweisungen, beispielsweise die Möglichkeit Musik abzuspielen, Antworten auf allgemeine Fragen zu erhalten, einen Wecker oder Timer zu stellen und mehr.

Das Alexa Skills Kit (ASK) ist eine Sammlung von Self-Service APIs, Tools, Dokumentationen und Codebeispielen, mit denen Sie schnell und einfach Skills entwickeln und Anwendern zur Verfügung stellen können. Mittlerweile sind weltweit mehr als 10.000 Skills im Amazon Skill Store verfügbar.

Für diesen Beitrag gehe ich davon aus, dass Du Dich bereits erfolgreich bei Amazon als Entwickler registriert hast, dazu musst Du Dich eigentlich nur mit Deinem normalen Amazon-Konto einloggen. Auf der Developers-Seite von Amazon findest Du eine sehr nützliche Kurzanleitung, die Dir alles genau erklärt und mit nützlichen Code-Schnipseln den Start erleichtert.

Logge Dich im Amazon Apps & Services Developer Portal ein und wähle Alexa > Alexa Skills Kit > Get Started. Du sieht nun eine Liste aller bereits erstellten Skills, oder hast die Möglichkeit Deine erste Skill anzulegen. Wie Du in diesem Screenshot siehst, habe ich bereits eine Skill, die ich hier durchgehen werde.

Im ersten Schritt wirst Du vorgeben, was für eine Art Skill Du erstellen willst. Dabei kannst Du aus „Custom Skill“, „Smart Home Skills“ oder „Flash Briefing Skills“ auswählen.

Smart Home Skills sind für IoT-Anwendungen, so Dinge wie schalte eine Lampe an oder aus und ist entsprechend nichts für unser Beispiel. Flash Briefing Skills sind die Audio-Zusammenfassungen, wie Tageschau in 100Sekunden, die man sich von Alexa abspielen lassen kann, um einen „guten Start“ in den Tag zu haben. Auch das ist hier nicht richtig. Also war es eine Custom Skill, die ich brauchte.

Weiterhin gibst Du die Sprache vor, da ich in Deutschland bin, habe ich entsprechend Deutsch gewählt.

Die Application ID wird von Amazon vergeben, den Namen und den „Invocation Name“ vergibst Du selbst. Dabei solltest Du darauf achten, dass der „Invocation Name“ nicht mehr als drei Worte lang ist, möglichst einzigartig und leicht auszusprechen ist.

Meine private iOS App, die mir die selben Flugdaten abrufen kann, habe ich OtzPlane genannt, das wäre aber für einen sprachbasierten Dienst eine denkbar schlechte Wahl ;)

Letzendlich musst Du noch sagen, ob Du den Audio Player nutzen wirst und da wir das nicht tun, sind wir damit schon fast durch.

Im nächsten Schritt wird es spannender, denn hier geben wir das „Intent Schema“ vor. Dabei handelt es sich um eine JSON-formatierte Liste, die vorgibt, welche „intents“ es geben kann. Am Ende der Seite (außerhalb des Screenshots) gibt man dann in reinem Text vor, welche Sprachanweisung, welchen Intent starten soll.

Mein Intent Schema ist super einfach gestrickt. Ich habe keine Platzhalter für Feedback der Nutzer, noch will ich dass meine Skill sich mit dem Nutzer unterhält. Ich brauche daher auch keine Custom Slot Types, bei denen man bestimmte Werte vorgeben könnte, aus denen der Nutzer wählen kann.

Also hier mein Intent Schema:

{
 "intents": [
 {
 "intent": "getPlanes"
 },
 {
 "intent": "AMAZON.HelpIntent"
 },
 {
 "intent": "AMAZON.StopIntent"
 },
 {
 "intent": "AMAZON.CancelIntent"
 }
 ]
}

Und hier meine „Sample Utterances“:

getPlanes Welches Flugzeug fliegt gerade über Otzberg
getPlanes Wohin fliegt das Flugzeug
getPlanes Wohin fliegt dieses Flugzeug

Gerade bei den „Sample Utterances“ muss man sich eigentlich richtig Gedanken machen, was die Leute so sagen können sollen / wollen / würden. Ich habe mir nicht wirklich Mühe gegeben.

Im dritten Schritt – Configuration – müssen wir nun einen Web Service angeben, mit dem sich unsere Skill verbinden soll. Amazon empfielt, dass man AWS Lambda nutzen soll. Zu AWS Lambda schreibt Amazon dabei:

AWS Lambda is a server-less compute service that runs your code in response to events and automatically manages the underlying compute resources for you.

Was das im Ende für Dich bedeutet ist folgendes: Amazon „schenkt“ Dir bis zu 1 Millionen kostenloser Aufrufe pro Monat, oder 3,2 Millionen Sekunden Datenverarbeitungszeit.

Für eine Skill, die Du nur so zum Testen einrichtest, mehr als Du jemals verwenden wirst. Selbst wenn Du Deine Skill veröffentlichst denke ich, dass 1 Millionen Anforderungen im Monat mehr als nur ein Erfolg darstellen würde. Hier kannst Du also recht beruhigt zugreifen, dafür brauchst Du allerdings ein AWS Konto und dafür muss man seine Kreditkarte hinterlegen.

Als nächstes müssen wir also zu AWS Lamda, das es für Alexa Skills nur in der Region „USA Ostküse“ und „Europa – Irland“ gibt.

Wenn Du schon eine Lambda Funktion hast, wird diese hier gezeigt, ansonsten kannst Du mit „Create a Lambda function“ beginnen. Dort gibt es verschiedene Beispiel-Funktionen zur Auswahl und die für uns interessante Funktion ist „alexa-skill-kit-sdk-factskill“. Wir werden zwar einen guten Teil des Quelltextes überschreiben, aber der basic setup ist optimal.

Das interessante an Lambda ist, dass man seien Quelltext in node.js einfach eintippen kann und es läuft. Ich habe Euch hier einmal den von mir verwendeten Code eingefügt, wobei Ihr die App_ID  aus den Alexa Skills Kit Schritten vorher übernehmen müsst.

Der ganze Quelltext ist nicht auf meinen Mist gewachsen, sondern wurde aus dem Amazon GitHub Repositories zusammengestellt. Manchmal muss es auch mit Copy & Paste gehen ;)

'use strict';

const Alexa = require('alexa-sdk');

const APP_ID = 'MUSS_AUS_DEM_VORHERIGEN_SCHRITTEN_ÜBERNOMMEN_WERDEN';


const handlers = {
 'LaunchRequest': function () {
 this.emit('getPlanes');
 },
 'getPlanes': function () {
 httpsGet(myResult => {
 console.log("received : " + myResult);
 this.emit(':tell', 'Das Flugzeug über Otzberg ist: ' + myResult );
 }
 );
 },
 'AMAZON.HelpIntent': function () {
 const speechOutput = 'Ich werde Dir das Flugzeug nennen, das zu letzt über Otzberg geflogen ist';
 const reprompt = 'Dies ist nur ein Demo. Ich werde Dir das Flugzeug über Otzberg nennen. ';
 this.emit(':ask', speechOutput, reprompt);
 },
 'AMAZON.CancelIntent': function () {
 this.emit(':tell', 'Ich werde Dir das Flugzeug nennen, das zu letzt über Otzberg geflogen ist.');
 },
 'AMAZON.StopIntent': function () {
 this.emit(':tell', 'Auf Wiedersehen!');
 },
 'SessionEndedRequest': function () {
 this.emit(':tell', 'Auf Wiedersehen!');
 },
};

exports.handler = (event, context) => {
 const alexa = Alexa.handler(event, context);
 alexa.APP_ID = APP_ID;
 alexa.registerHandlers(handlers);
 alexa.execute();
};


var https = require('https');

function httpsGet(callback) {

 // Update these options with the details of the web service you would like to call
 var options = {
 host: 'www.YOURDOMAIN.de',
 port: 443,
 path: '/PATH/SCRIPT_NAME.php',
 method: 'GET',
 };

 var req = https.request(options, res => {
 res.setEncoding('utf8');
 var returnData = "";

 res.on('data', chunk => {
 returnData = returnData + chunk;
 });

 res.on('end', () => {

 var alexaResponse = JSON.parse(returnData).alexa;

 callback(alexaResponse); 

 });

 });
 req.end();

}

Spannend ist, dass man die Funktion gleich testen kann und somit weiß, ob es geht!

Bevor Du hier mit Lamda fertig bist, musst Du noch einen Trigger einrichten. Dazu auf die passende Registerkarte klicken und als Trigger Alexa Skills Kit auswählen. Auch hier hilft Dir Lambda, da die ganze Arbeit den Request kryptographisch zu überprüfen im Hintergrund einfach für Dich erledigt wird.

So jetzt, solltest Du eine ID für Deiene Funktion haben und diese gibst Du in der deverloper.amazon.com Ansicht ein.

Was übrig bleibt ist nur noch ein Test, in der Konsole, und wenn dieser erfolgreich ist, kannst Du Deine Skill in der Alexa-App unter iOS aktivieren und dann mit Deinem Amazon Echo (oder Raspberry Pi 3) testen.

In der Testumgebung, kannst Du dann einfach eine Deiner „Utterances“ eingeben, dir wird die JSON-Anfrage gezeigt und die entsprechende Antwort, die erhalten wurde. Zum Spaß gibt es einen „Listen“ Knopf, mit dem Du Dir das vorlesen lassen kannst.

Ganz grob ist es das dann auch schon. Gar nicht mal so kompliziert, oder?

So hört sich das übrigens dann an:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips: Apple überrascht mit neuer Video-App für iPad und iPhone

Überraschend hat Apple heute eine neue App für iPhone, iPod touch und iPad vorgestellt. «Clips» soll eine «unterhaltsame neue Möglichkeit» bieten «ausdrucksstarke Videos» zu erstellen. Die mit der neuen App erstellten Videos können auf sozialen Netzwerken oder über andere Kanäle mit Freunden und Bekannten geteilt werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Dienstags-Donnerwetter: 10 Fragen

Apple ProdukteAls sich Apple heute Mittag daran machte, uns einen ganzen Eimer voller Pressemitteilungen in den Posteingang zu kippen, sorgten bereits die Betreffzeilen der im Akkord aufschlagenden E-Mails für fragende Gesichter. Das Unternehmen, so viel war unmittelbar klar, würde seine Frühjahrs-Veranstaltung wohl doch nicht im März abhalten, sondern ein Stück nach hinten verschieben und die neuen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples «Swift Playgrounds» neu auf Deutsch und in 4 weiteren Sprachen

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spartipp: Ticket to Ride kurze Zeit 5 Euro günstiger

Wer den Gratis-Download von Panols schon ausgelöst hat, kann nun weiter sparen.

Das beliebte Brettspiel Ticket to Ride, inzwischen auch universal auf iPhone und iPad nutzbar, ist für kurze Zeit deutlich reduziert.

Normalerweise zahlt Ihr für den App-Store-Klassiker 6,99 Euro. Das Geld ist gut angelegt, ohne Zweifel. Doch heute geht es günstiger: Die App kostet derzeit nur 1,99 Euro. Unsere Empfehlung, sofern Ihr die App noch nicht geladen habt: Rabatt mitnehmen.

In der Version 2.0 könnt Ihr nämlich über verschiedene Plattformen hinweg gegeneinander spielen. Bei Bedarf messt Ihr Euch ab sofort also am iDevice auch mit PC- und Android-Spielern.

Ticket to Ride Screen

Stark verbesserter Mehrspielermodus

Der Mehrspielermodus funktioniert seit dem letzten Update auch asynchron. Es ist also nicht mehr erforderlich, die ganze Zeit vor dem virtuellen Brett zu hocken. Ihr macht Euren Zug einfach dann, wenn Ihr wollt.

Zusätzlich an Bord seit der letzten Version: ein neues Spielfeld (Indien). Die Entwickler bringen Zug und Zug Nachschub an den Start. Zum kleinen Preis könnt Ihr es jetzt austesten. Viel Spaß!

Ticket to Ride Ticket to Ride
(773)
1,99 € (universal, 330 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox-One-Wireless-Controller – den Neuen – günstiger im Onlinehandel kaufen

Zuerst gab es ein Angebot von Media Markt, dann hat Amazon den Preis für den Xbox One S Wireless-Controller in seinem Onlineshop ebenso nach unten korrigiert. Sie können das Gamepad auch am Mac nutzen, um Ihre Spiele damit zu steuern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift Playgrounds jetzt auch auf Deutsch und vier weiteren Sprachen erhältlich

Zur WWDC 2014 stellte Apple die neue Programmiersprache Swift vor. Zwei Jahre später veröffentlichte Apple Swift Playgrounds, eine App mit der man spielerisch Swift-Projekte erstellen konnte. Nun gibt es mit Version 1.2 die iPad App auch in deutscher Sprache.

Neue Sprachen für Swift Playgrounds

Swift Playgrounds beinhaltet von Apple entwickelte Programmierkurse, die Schüler durch eine Reihe von Aufgaben und Rätsel begleiten. Insbesondere Kinder sollen somit den Umgang mit der Entwicklungsumgebung erlernen.

Leider war die App bisher nur in einer englischen Version erhältlich, was den Einstieg für junge Programmierer erschwerte. In der heute veröffentlichten Version 1.2 bekommt die App für iPad ein umfangreiches Sprachpaket spendiert. Neben einem deutschen Sprachpaket werden auch Sprachdateien für Französisch, Japanisch, Spanisch und Chinesisch mit dem Update nachgeliefert.

Für alle die sich bis jetzt noch nicht an Swift Playgrounds gewagt haben, können wir einen Download im App Store nur empfehlen. Apple hat mit dem spielerischen Ansatz eine sehr schöne Methode gefunden, die eigene Programmiersprache zu vermitteln.

Swift Playgrounds ist für iPad ab iOS 10 oder höher kostenlos im App Store erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erweitert Armband-Angebot für die Apple Watch

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn hat Apple das hauseigene Armband-Angebot für die Apple Watch mit neuen «frischen und leuchtenden» Farben erweitert. Neben den neuen Farben werden auch neue Kombinationen angeboten, ein neues breites gestreiftes Armband aus gewebtem Nylon ist ins Angebot aufgenommen worden, die Sport-Armbänder von Nike sind nun separat erhältlich und auch von Hermès gibt es neue exklusive Armbänder.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips: Apple kündigt neue Casual-Videobearbeitungs-App für soziale Netzwerke an

Heute hat Apple nicht nur neue iPhones und iPads im eigenen Online Store präsentiert, sondern auch die neue Video-App Clips vorgestellt.

Apple Clips

Clips wird ab Anfang April dieses Jahres kostenlos im App Store verfügbar sein und ist mit dem iPhone 5s oder neuer, dem neuen 9,7“-iPad, allen iPad Air- und iPad Pro-Modellen, dem iPad mini 2 und neuer sowie dem iPod Touch der 6. Generation kompatibel. Ebenfalls vorausgesetzt wird iOS 10.3 auf dem jeweiligen Gerät.

Mit Clips soll es möglich sein, schnell und einfach ausdrucksstarke Videos in iOS erstellen zu können. In einer Meldung von Apple heißt es dazu, „Die App verfügt über ein einzigartiges Design, um Video-Clips, Fotos und Musik zu großartigen Videos zusammenzuführen und diese per Nachrichten App oder auf Instagram, Facebook und anderen beliebten sozialen Netzwerken zu teilen.“

Clips führt außerdem Live Titel ein, eine ganz neue Funktion, mit der Nutzer animierte Bildunterschriften und Titel ausschließlich mit ihrer Stimme erstellen können. Lustige Effekte beinhalten Comic-Buch-Filter, Sprechblasen, Formen und animierte Vollbild-Poster, die dabei helfen sollen, die eigene Persönlichkeit in den mit Clips erstellten Videos hervorzuheben

Soundtrack passt sich automatisch an Videolänge an

Nutzer können Videos mit mehreren Aufnahmen auf iPhone und iPad ohne Zeitleisten, Videospuren oder komplizierten Bearbeitungswerkzeugen erstellen. Man braucht lediglich einen einzigen Button berühren und halten, um Live-Videos und Fotos aufzunehmen oder diese aus der Fotomediathek hinzuzufügen. Danach lassen sich künstlerische Filter, Sprechblasen, Formen und Emojis hinzufügen. Außerdem können Nutzer Vollbild-Poster mit animiertem Hintergrund und anpassbaren Texten ergänzen. Clips verfügt über dutzende Musik-Soundtracks zur Auswahl, die sich automatisch an die Länge eines Videos anpassen.

Mit Clips erstellte Videos können direkt auf beliebten sozialen Netzwerken und Video-Websiten geteilt werden, darunter Instagram, Facebook, YouTube, Vimeo und mehr. Wenn man sie mit Freunden in der Nachrichten-App teilt, kann Clips Kontakte vorschlagen, basierend auf den Personen, die im Video erscheinen oder denjenigen, mit denen man am häufigsten teilt. Sobald ein vorgeschlagener Name ausgewählt wird, fügt Clips das Video direkt in der Nachrichten App ein, um es mit einem Klick zu versenden. 

Sobald Clips ab April im deutschen App Store zum Download bereit steht, werden wir euch selbstverständlich ausführlich über die neue Apple-App informieren und mit weiteren Hintergründen versorgen. Einige kurze Einblicke gibt es schon jetzt im Rahmen eines kleinen YouTube-Videos.

Der Artikel Clips: Apple kündigt neue Casual-Videobearbeitungs-App für soziale Netzwerke an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone als Gesundheitsbegleiter

Mit den richtigen Apps und passendem Zubehör kann man iOS-Geräte in Gesundheitsbegleiter verwandeln, die zu mehr Bewegung animieren sowie Körperdaten erfassen, verwalten und miteinander in Beziehung setzen. Während Nutzer so ein besseres Bild von der eigenen Lebensführung bekommen, können die gesammelten Daten auch bei der Diagnose und Therapie von Krankheiten helfen. Unser Artikel gibt Ihnen einen umfangreichen Überblick.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone-Halter für's Fahrrad

iGadget-Tipp: iPhone-Halter für's Fahrrad ab 1.01 € inkl. Versand (aus Malaysia)

Als ich vor einiger Zeit mein iPhone mit Gürteln und Haargummis am Lenker befestigen musste hätte ich einiges für so ein Teil gegeben.

Ich hätte auch wesentlich mehr bezahlt als diesen Hammer-Preis...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Photo Editor Movavi: Remove Objects & Enhance wieder nur 0,99€

Photo Editor Movavi ist der schnellste Weg, gewöhnliche Fotos in spektakuläre Bilder zu verwandeln. Entfernen Sie störende Elemente aus Ihren Bildern, verbessern Sie die Qualität und bearbeiten Sie Ihre Bilder mit wenigen, einfachen Schritten.

Entfernen Sie zufällige Zuschauer, ungünstige Zäune und hässliche Überlandleitungen aus Ihren Panoramabildern mit nur einem Klick: wählen Sie einfach das störende Objekt und drücken Sie Löschvorgang starten – alles Andere wird dank Movavis optimiertem Entfernungsalgorithmus automatisch erledigt. Kopieren Sie Objekte und fügen Sie sie auch zwischen unterschiedlichen Bildern ein, ändern Sie sogar ihre Größe und drehen Sie sie. Sie können bei Bedarf auch das Klonen-Tool für den letzten Schliff verwenden.

Über- oder unterbelichtete Bilder, ein schiefer Horizont und viele andere Fehler lassen sich oft nur nach dem Fotografieren erkennen. Sie brauchen diese „schlechten“ Fotos aber nicht gleich zu löschen – Movavi behebt solche Probleme im Handumdrehen. Alle Kompositionsfehler können Sie augenblicklich schnell beseitigen: das Bild zuschneiden, drehen und spiegeln. Passen Sie die Hauptparameter für die Bilder manuell an – Helligkeit, Kontrast, Sättigung und mehr – oder überlassen Sie dem automatischen Filter die Qualitätsverbesserung Ihrer Bilder.

Neue Retuschiertools helfen Ihnen, Hautunregelmäßigkeiten wie Pickel oder Falten zu verbergen, Zähne weiß zu machen und den Rote-Augen-Effekt zu entfernen.

Stylen Sie sich mit dem neuen Make-up-Set komplett um: Experimentieren Sie mit Rouge, Lidschatten und Lippenstift in unterschiedlichen Tönen, tragen Sie Mascara auf und ändern Sie sogar die Augenfarbe.

Geben Sie Ihren Fotos mit stilvollen Filtern schließlich jene besondere Note, z.B. Lomo, Sepia, Posterisation, Pop-Art, Disco und vielen anderen, übernehmen Sie Texturen und Überlagerungen – warum mischen Sie nicht gleich mehrere Effekte mit einem Mal und stimmen sie aufeinander ab?

Besorgen Sie sich Photo Editor Movavi, wenn Sie Folgendes möchten:
* Bildqualität mit einem Klick verbessern
* Bilder zuschneiden, wenden, drehen und ihre Größe ändern
* Bildeinstellungen manuell anpassen: Farbton, Sättigung, Farbtemperatur und mehr
* den Horizont Ihrer Bilder automatisch oder manuell begradigen
* Unerwünschte Objekte aus Fotos blitzschnell entfernen
* Objekte aus dem Hintergrund ausschneiden und diesen mit Farbe oder sogar einem anderen Bild ersetzen
* Filter, Beschriftungen und Wasserzeichen für Bilder übernehmen
* Haut und Zähne retuschieren, rote Augen entfernen
* Ihren Porträts ein Make-up hinzufügen
* Bilder in allen üblichen Formaten speichern – JPEG, PNG, BMP, TIFF und mehr

Unterstützte Formate
Eingabe: BMP, DPX, EXR, GIF (nicht animiert), JPEG, JPEG 2000, JPEG-LS, PAM, PBM, PCX, PGM, PGMYUV, PIC, PIX, PNG, PPM, PTX, Sun Rasterfile, TARGA, TIFF, WebP, XBM, XFace, XWD
Ausgabe: BMP, DPX, JPEG, PBM, PCX, PGM, PNG, PPM, TGA, TIFF, XBM

WP-Appbox: Photo Editor Movavi: Remove Objects & Enhance (14,99€ 0,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiel-Adaption: Tokaido erreicht das iPad

TokaidoDer französische Publisher Funforge bietet das Brettspiel Tokaido nun auch als iOS-Applikation für iPhone und iPad an. Zum Wochenanfang veröffentlicht, wird die iPad-Ausgabe in einer deutsch lokalisierten Version für 7 Euro angeboten und lässt sich sowohl allein als auch mit mehreren Personen (Pass & Play) und in einem Online-Multiplayer-Modus spielen. Wir konnten die 500MB große […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Google führt neue Shortcuts in Suche-App ein

Google führt in seiner hauseigenen Such-App für iOS Shortcuts ein.

Ab heute werden die Kurzbefehle zu einzelnen Themen-Kategorien und zu Googe-Diensten in Form von neuen bunten Icons ausgerollt. Aktuell sehen wir selbst die Shortcuts noch nicht. Geht es Euch genauso, müsst Ihr noch etwas Geduld haben.

Ein Shortcut-Icon kann zum Beispiel einen Schnellzugriff auf das Wetter bieten. Oder auf einen bestimmten aktuell sehr gefragten Suchbegriff.

Die Shortcuts sollen die Suche schneller machen und das Auffinden Eurer bevorzugten Themengebiete einfacher gestalten. Sowohl auf iOS als auch auf Android und den mobilen Websiten werden die Shortcuts eingeführt.

Wer dann in einer Kategorie sucht, findet auch die passenden Treffer „Nearby“, also in seiner direkten Umgebung. Wie das genau funktioniert, zeigt das Video. Weitere Infos hier bei Google.

Google — die offizielle Suche-App Google — die offizielle Suche-App
(26862)
Gratis (universal, 172 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone per Solarstrom laden: Aukey-Ladegerät mit Rabatt kaufen

Wenn Sie Ihr iPhone oder iPad mit Solarenergie aufladen wollen, dann gibt es einige Zubehör-Produkte, die das ermöglichen. Eines davon ist das Solar-Ladegerät von Aukey. Es lassen sich daran zwei Geräte gleichzeitig laden. Durch seine Bauweise ist es für den Outdoor-Einsatz geeignet und eben aktuell günstiger bei Amazon zu bekommen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 21. März (9 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 18:36 Uhr – Zattoo: Drei Monate Premium gratis +++ Auf dieser Gutschein-Webseite könnt ihr euch drei Monate Zattoo Premium kostenlos sichern. Das Angebot gilt auch für Bestandskunden.
+++ 14:51 Uhr – Apple Watch: Ohne Aufpreis nur noch mit Sportarmband +++ Bei so vielen Neuerscheinungen gibt es auch einige Einschränkungen. Die Apple Watch Series 2 kann in der Aluminiun-Version nicht mehr mit dem Nylonarmband bestellt werden, sondern nur noch mit dem Sportarmband. Schade!
+++ 14:48 Uhr – Apple: Neue Schutzhüllen vorgestellt +++ Und weiter geht es mit den neuen Produkten. Apple bietet seine Schutzhüllen und Cases für iPad und iPhone jetzt in einigen neuen Farben an. Eine Übersicht gibt es auf dieser Webseite.
+++ 14:28 Uhr – iPad Mini 4: Ebenfalls neue Modelle +++ Auch das iPad Mini 4 ist ab sofort in neuen Speichergrößen verfügbar. Es gibt nur noch 128 GB Speicher, der dafür mit 479 Euro nicht mehr kostet als zuvor 32 GB. 
+++ 14:25 Uhr – iPhone SE: Jetzt auch mit 128 GB Speicher +++ Das iPhone SE gibt es jetzt nicht mehr mit 16 und 64 GB Speicherplatz, sondern mit 32 oder 128 GB Speicherplatz. Die Preise starten weiterhin bei 479 Euro. Aktuell sind die neuen Modelle noch nicht verfügbar, Bestellungen werden vermutlich ab Freitag angenommen. 
+++ 12:08 Uhr – Apple TV: Erstes Modell vor 10 Jahren erschienen +++ Heute vor 10 Jahren am 21. März 2007 wurde das erste Apple TV veröffentlicht. Ein Zufall, dass Apple seinen Online-Store ausgerechnet heute aktualisiert?
+++ 9:16 Uhr – Apple Online Store: Neuerungen angekündigt +++ Apple hat seinen Online Store vom Netz genommen und folgende Botschaft geschaltet: “Wir haben etwas Besonders für dich. Und können kaum noch erwarten, es dir zu zeigen. Komm doch bald wieder vorbei.”
+++ 6:38 Uhr – Apple Store: Heute neue Produkte? +++ Heute Vormittag wird der Apple Online Store für mehrere Stunden vom Netz gehen. Möglicherweise gibt es danach neue Produkte, in der Pipeline sollen sich beispielsweise neue iPads befinden. 
+++ 6:36 Uhr – Instagram: Live Videos herunterladen +++ In Instagram können ab sofort vergangene Live Videos auch offline auf dem Speicher des iPhones oder iPads gespeichert werden.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 21. März (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Null Steuern trotz Milliardenumsatz: Neue Steuervorwürfe gegen Apple

Apple

Der iPhone-Konzern hat in den letzten zehn Jahren in Neuseeland einem Bericht zufolge keinerlei Steuern gezahlt – obwohl die Produkte stark nachgefragt werden. Apples Steuerberater sind “innovativer als die Produktdesigner”, so ein Politiker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apple streicht beliebte Armbandkombinationen

Apple Watch

Zusammen mit der Präsentation neuer Uhrenarmbänder hat Apple die Wahlmöglichkeiten beim Kauf der Apple Watch erheblich eingeschränkt: Für bestimmte Armbänder muss man nun deutlich draufzahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neue Produkte sind langweilig – und das aus gutem Grund

Heute hat Apple mit Ankündigung den Apple Store geschlossen. Nach der Wiedereröffnung gab es einige Neuerungen. Wirklich neu ist aber nur das iPad in 9,7 Zoll sowie ein paar Änderungen beim Speicherausbau. Ach, und das iPhone 7 ist jetzt in Rot erhältlich. Oh, und die neuen Armbänder für die Apple Watch. OK, das ist für viele eher eine Enttäuschung, kein iPad Pro, keine neuen Macs, aber das wiederum ist Kalkül. Apple wollte Steine aus dem Weg räumen. Denke ich.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Update für offiziellen Mac-Client

Der Mikro-Blogging-Dienst Twitter hat seinem Mac-Client ein Update spendiert. Zu den Neuerungen der Version 4.1.2 gehören Stabilitätsoptimierungen, verbesserte Leistung für Direktnachrichten, aktualisierte Farbpaletten für Tages- und Nachtmodus sowie diverse Fehlerkorrekturen, beispielsweise wurde ein Layoutproblem mit Direktnachrichten behoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audible Deal: Drei Hörbücher nach Wahl gratis – so geht’s

Freunde von Hörbüchern wollen wir gern noch mal an die laufende Gratis-Aktion von Audible erinenrn.

Für kurze Zeit könnt Ihr im Audible-Hörbuch-Probe-Abo drei Hörbücher kostenlos auswählen – das Ganze ist für drei Monate gratis.

Normalerweise kostet ein Hörbuch-Monat bei Audbile jeweils 9,95 Euro. Monatlich ist dann ein Hörbuch inbegriffen. Selbst wenn Ihr das Audible-Abo beendet, gehören die Hörbücher weiterhin Euch und Ihr könnt sie unbegrenzt noch mal anhören.

Die entsprechende Audible-App ist seit langer Zeit für iPhone und iPad verfügbar, am Mac ladet Ihr Euch die Hörbücher dann wie gewohnt via iTunes.

Drei Hörbücher: Wenn Euch der Deal zusagt, Ihr aber später nicht mehr Audible im Abo nutzen möchtet, solltet Ihr rechtzeitig kündigen. Sinnvollerweise macht Ihr das vor Ende der 3-Monats-Frist. Gefällt Euch Audible zahlt Ihr wie gesagt ab Monat 4 entsprechend 9,95 Euro alle vier Wochen.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Statt Rechenschieber: Taschenrechner-Apps für iPhone und iPad im Vergleich

Die Taschenrechner-App des iPhone kann nicht viel, und das iPad hat nicht einmal eine. Doch unter den zahlreichen Rechner-Apps im Store gibt es Alternativen, die mächtiger und innovativer als das Original sind. Wir haben eine ganze Reihe von Gegenstücken heruntergeladen und getestet. Am Ende fällt die Wahl denkbar knapp aus, da alle mehr oder minder gut sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Verkauf des iPad mini 2 ein

Im Laufe des heutigen Vormittags hatte Apple seinen Online Store für mehrere Stunden vom Netz genommen. Diese Wartungsarbeiten wurden bereits gestern angekündigt und schnell kamen Spekulationen auf, welche neuen Geräte Apple am heutigen Tagen präsentieren wird. Unter anderem wurden neue iPads, neue iMacs, ein iPhone SE mit mehr Speicher und ein rotes iPhone 7 (Plus) genannt. Apple hat heute in der Tat verschiedene Neuheiten präsentiert und zwei Geräte in Rente geschickt.

iPad mini 2 geht in Rente

Neben dem iPhone SE 32/128GB und einem iPhone 7 (Product)RED) sowie iPhone 7 Plus (Product)RED hat Apple im Laufe des Tages auch ein neues 9,7 Zoll iPad präsentiert. Dabei handelt es sich um den Nachfolger des 9,7 Zoll iPad Air 2. Beim neuen 9,7 Zoll iPad setzt Apple unter anderem auf ein helleres Display und einen leistungsfähigeren A9-Chip.

Parallel dazu hat Apple den Speicher für das iPad mini 4 verdoppelt. Ab sofort wird das iPad mini 4 ausschließlich in 128GB verkauft. Der Preis ist unverändert geblieben. Ein Blick in den Apple Online Store zeigt, das Apple nicht nur das 9,7 Zoll iPad 2 für das neue 9,7 Zoll iPad eingestellt hat, sondern auch das iPad mini 2 in Rente geschickt hat.

Somit besteht das iPad-Lineup ab sofort aus den beiden iPad Pro (9,7 Zoll und 12,9 Zoll ), dem 9,7 Zoll iPad und dem 7,9 Zoll iPad mini 4.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Schatzsucher – Auf den Spuren der Geister: Wimmelbild-Game von G5 aktuell gratis im Store

Ihr könnt euch für Wimmelbild-Spiele begeistern? Dann werft gegenwärtig einen Blick auf die Anwendung Die Schatzsucher – Auf den Spuren der Geister.

Die Schatzsucher 3

Die Schatzsucher – Auf den Spuren der Geister zählt zum großen Spiele-Repertoire der Entwickler von G5, die für ihre zahlreichen Wimmelbild- und Point-and-Click-Games im deutschen App Store bekannt sind. Gegenwärtig bieten sie den obigen Titel, der zum einen in einer zuletzt mit 4,99 Euro zu bezahlenden iPhone-Variante (App Store-Link) sowie einer 6,99 Euro teuren iPad-Version (App Store-Link) bereit steht, für einen begrenzten Zeitraum komplett kostenlos an. Beide Apps erfordern mindestens iOS 7.0 oder neuer und können auch in deutscher Sprache absolviert werden.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass Die Schatzsucher – Auf den Spuren der Geister unter iOS 10 gelegentlich im Startbildschirm einfriert und sich nicht durch Antippen des Buttons „Spiel fortsetzen“ starten lässt. Die Entwickler sind sich dieses Problems bewusst und bieten einen Workaround an: Das Spiel soll etwa 10 Minuten lang im Startbildschirm belassen und dann durch einen Doppeltipp auf den Homebutton aus dem Multitasking beendet werden. Startet man den Titel danach neu, taucht das Problem nicht mehr auf.

Spielen lässt sich Die Schatzsucher – Auf den Spuren der Geister in zwei verschiedenen Modi, zum einen in einem entspannten Modus, sowie in einem anspruchsvolleren Experten-Modus. In der aktuell kostenlosen Collector’s Edition des Spiels finden sich insgesamt 53 Schauplätze in fünf Kapiteln sowie 14 Mini-Spiele, die es zu absolvieren gilt.

Versteckte Schlüsselobjekte und eine Tipp-Funktion

In der App Store-Beschreibung des Spiels heißt es, „Nutze dein Wimmelbild-Können, um eine geheimnisvolle Welt zu erforschen und entdecke dabei wertvolle Hinweise. Hilf Nelly und Tom dabei, unglückliche Geister zu befreien, die von einem bösen Alchemisten gefangen gehalten werden. Spüre die nötigen Objekte zur Befreiung des toten Vorfahren von Cardinal House, eines Schamanen und vieler anderer Charaktere auf. Halte den bösen Alchemisten auf und rette die Lage!“

In typischer Wimmelbild-Manier heißt es, in den einzelnen Szenarien des Spiels versteckte Gegenstände zu finden, Aufgaben zu erledigen und Schlüsselobjekte zu vervollständigen. Weiß man einmal nicht weiter, gibt es eine Möglichkeit, Tipps angezeigt zu bekommen. Diese stehen in regelmäßigen Abständen nach einer Aufladezeit bereit. Auch wenn Die Schatzsucher – Auf den Spuren der Geister keine vollständige HD-Grafik aufweist, dürfte das Spiel bei Wimmelbild-Fans für einige Stunden Spielspaß sorgen. Gerade zum aktuellen Nulltarif macht man mit einem Download nichts verkehrt.

WP-Appbox: Die Schatzsucher: Auf den Spuren der Geister, Collector's Edition (Full) (Kostenlos, App Store) →


WP-Appbox: Die Schatzsucher: Auf den Spuren der Geiste, Collector's Edition HD (Full) (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Die Schatzsucher – Auf den Spuren der Geister: Wimmelbild-Game von G5 aktuell gratis im Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Design-Buch nun auch in der Schweiz erhältlich

Das vergangenen November in einigen wenigen Ländern veröffentlichte Buch «Designed by Apple in California» ist ab sofort auch in der Schweiz verfügbar. Hiesige Interessenten mussten sich das Design-Buch bisher über eine Auslandbestellung besorgen, nun ist es auch in den Schweizer Apple Stores verfügbar.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 21.3.17

Dienstprogramme

WP-Appbox: Contacts Sync for Google Gmail (Kostenlos+, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: SQLVault Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Banking 4X (Kostenlos+, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Pixel is Data – Live (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Rainfall - Rain On Glass Live Wallpaper (Kostenlos+, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: VOX: Music Player & SoundCloud Streamer (Kostenlos+, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Manuscript++ (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Relative Time - simple time tracking (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PEIG (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Happy Horse by Horse Reader (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: AnyMP4 MOD Converter (24,99 €, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Englisch Expressions (1,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Smart Lister - Scan, List and Publish - for Amazon (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Work Clock - Timesheet, Invoices and Statements (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Besuch der Konkurrenz: Alexa auf dem iPhone

Amazon hat schon seit einiger Zeit einen digitalen Assistenten, der Kunden beim Einkauf unterstützt. Bislang mussten iPhone-Nutzer zusätzliche Lautsprecher wie den Echo Dit oder andere Geräte installieren, um diesen Dienst zu nutzen. Das ist jetzt demnächst vorbei. Alexa in Amazons Shopping-App Über die App könnt ihr zukünftig mit Alexas Hilfe natürlich gezielt nach Produkten und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPhone 7 & iPhone 7 Plus (PRODUCT)RED Special Edition

Kunden können iPhone ab sofort in einem wunderschönen, neuen Finish erwerben & damit einen Beitrag zum Global Fund zum Kampf gegen AIDS leisten

Apple hat heute iPhone 7 und iPhone 7 Plus (PRODUCT)RED Special Edition in einem leuchtend roten Aluminiumgehäuse in Anerkennung an die mehr als 10 jährige Partnerschaft zwischen Apple und (RED) vorgestellt. Damit können Kunden auf eine noch nie dagewesene Art und Weise einen Beitrag zum Global Fund leisten und die Welt einen Schritt näher an eine AIDS-freie Generation bringen. Das Sonderedition (PRODUCT)RED iPhone wird ab Freitag, 24. März weltweit zur Onlinebestellung und in Stores verfügbar sein. Infos zu (RED).

„Seit dem Beginn der Zusammenarbeit mit (RED) vor 10 Jahren haben unsere Kunden durch den Kauf unserer Produkte maßgeblichen Anteil am Kampf gegen die Verbreitung von AIDS, von der ursprünglichen iPod nano (PRODUCT)RED Special Edition bis hin zum heutigen Lineup der Beats-Produkte und Zubehör für iPhone, iPad und Apple Watch,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Die Vorstellung dieser iPhone Sonderedition in einem wunderschönen roten Finish ist unser bisher bedeutendstes (PRODUCT)RED-Angebot zur Feier unserer Partnerschaft mit (RED), und wir können es kaum erwarten, diese in die Hände unserer Kunden zu legen.“

„Apple ist der weltweit größte Spendengeber für Global Fund und hat als Teil der Partnerschaft mit (RED) bisher über 130 Millionen US-Dollar beigesteuert“, sagt Deborah Dugan, CEO von (RED). „Durch die Kombination der globalen Reichweite des weltweit meistgeliebten Smartphones mit unserem Einsatz, Zugang zu lebensrettender ARV Medizin in Schwarzafrika zu ermöglichen, haben Kunden durch den Kauf dieses wunderschönen (PRODUCT)RED iPhones jetzt eine außergewöhnliche Möglichkeit ihren Beitrag zum Global Fund zu leisten.“

Unterstütze die wichtige arbeit von (RED) gegen HIV-/AIDS
Die unerlässliche Arbeit von (RED) stellt lebensrettende HIV-/AIDS-Programme in Schwarzafrika bereit, dem Gebiet, in dem mehr als 2/3 der an HIV erkrankten Bevölkerung weltweit lebt. 100% des gesamten Erlöses von (RED) gehen direkt in Global Fund HIV/-AIDS Stipendien, mit denen Programme für Beratung, Tests, Prävention und – ganz entscheidend – die Vermeidung der Übertragung des Virus auf Mütter und deren Kinder bereitgestellt werden. Seit der Gründung 2006 hat (RED) mehr als 465 Millionen US-Dollar für den Global Fund generiert, wovon alleine 130 Millionen US-Dollar von Apple beigesteuert worden sind.

Preise & Verfügbarkeit
– iPhone 7 und iPhone 7 Plus (PRODUCT)RED Special Edition werden beginnend ab Fr. 879.- in Modellen mit 128GB und 256GB über Apple.com, die Apple Stores, autorisierte Apple Händler und ausgewählte Mobilfunkanbieter (Preise können variieren) erhältlich sein. Die Sonderedition (PRODUCT)RED iPhone ergänzt die bestehenden iPhone 7-Finishes in Diamantschwarz, Schwarz, Silber, Gold und Roségold.

– Beide Sondereditionsmodelle sind weltweit ab Freitag, 24. März erhältlich und werden ab Ende März an Kunden in der Schweiz und mehr als 40 anderen Ländern ausgeliefert.

– Die Sonderedition iPhone ergänzt die aktuelle (PRODUCT)RED Produktfamilie, die das ganze Jahr über erhältlich ist. Zu dieser gehört die komplette iPod-Produktlinie, Beats Solo 3 Wireless On-Ear Kopfhörer, Beats Pill+ tragbare Lautsprecher, das iPhone 7 Smart Battery Case und ein Sortiment an Zubehör für iPhone, iPad und die Apple Watch.

– iPhone SE, das leistungsstärkste Phone mit 4″ Display, wird ab Freitag, 24. März als 32GB und 128GB Modell erhältlich sein. Diese Modelle, welche die bisherige Kapazität verdoppeln und somit die 16GB und 64GB Modelle ersetzen, sind zum selben Einstiegspreis von Fr. 479.- über Apple.com und in den Apple Stores erhältlich.

– Die von Apple designten Silikon Cases werden über den Apple Online Store und in den Apple Stores ab einem Preis von Fr. 35.- in den neuen Farben Himmelblau, Kamelie und Kiesel erhältlich sein, ebenso wie die Leder Cases in den neuen Farben Taupe, Saphir und Beere.

– Mit dem iPhone Trade-Up können Kunden ihr teilnahmeberechtigtes Smartphone eintauschen und diese Gutschrift dann für die Kosten eines neuen verfügbaren iPhones verwenden .

– Jedem Kunden, der iPhone 7 oder iPhone 7 Plus PRODUCT(RED) Special Edition oder iPhone SE bei Apple kauft, wird ein kostenloses Persönliches Setup im Store oder online angeboten*, um dabei zu helfen sein iPhone individuell einzurichten mit E-Mail, neuen Apps und vielem mehr.

– Jeder, der mehr über sein neues iPhone erfahren möchte, kann sich für einen der kostenlosen Workshops registrieren, die in allen Apple Stores angeboten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Anker, RAVPower, HooToo und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Neue robuste Anker-Lightning-Kabel zum Startpreis

Anker-Kopfhörer zum Sonderpreis

  • SoundBuds Slim hier kaufen
    7 Std. Akku, spritzwassergeschützt
    Sport-tauglich, Aufladung in 1,5 Std.
    mit Code ANKERBHS
    nur 20,79 statt 25,99 Euro

Neue iTopnews-Codes für günstiges Zubehör

nur solange der Vorrat reicht, max. bis 24. März

Die heutigen Blitzangebote

ab 14.10 Uhr

GooIRC Drohne (hier)
TaoTronics USB-Schreibtischlampe (hier)

ab 14.30 Uhr

TerraMaster Festplattengehäuse (hier)

ab 14.35 Uhr

RAVPower Akku 16.750 mAh (hier)
Samsung Curved Ultra-HD-TV 43″ (hier)
Abdtech Mini-Beamer (hier)

ab 14.45 Uhr

Morecoo iPhone 6(s) Displayschutzglas (hier)

ab 15.25 Uhr

Sabrent USB Hub (hier)

ab 16.05 Uhr

Yi Actioncam (hier)

ab 16.15 Uhr

Quadocta iPhone 7 Case (hier)

ab 16.20 Uhr

Nexgadget Actioncam (hier)

ab 16.30 Uhr

AbdTech Projektor (hier)

ab 16.35 Uhr

Aukey USB C Hub (Foto/hier)

ab 16.50 Uhr
JJRC Quadrocopter-Drohne (hier)

ab 16.55 Uhr
Aukey WLAN-USB-Stick (hier)

ab 17 Uhr
Ich&Du Ledercase iPhone 7 Plus (hier)

ab 17.05 Uhr
Handsome iPhone-Stativ (hier)

ab 17.10 Uhr
WavLink WLAN-Verstärker (hier)

ab 17.15 Uhr
Externes MacBook-DVD-Laufwerk (hier)

ab 17.20 Uhr
Epson Full-HD-Projektor (hier)

ab 17.30 Uhr

Aukey Powerbank 20.000 mAh (hier)

ab 17.45 Uhr
ESR iPad Air 2 Case (hier)

ab 17.55 Uhr

Hogo Ultraslim iPhone 5/5s/SE Hülle (hier)

ab 18 Uhr

Sharp Ultra-HD-TV 49″ 4K (hier)
Simply Handytarif zum reduzierten Preis (hier)
Wiiuka iPhone 6/6s/7 Ledertasche (hier)

ab 18.05 Uhr

Jackery Akku 10.050 mAh (hier)
Ninetec portabler PowerBlaster Speaker (hier)

ab 18.20 Uhr

Asustor NAS 2Bay-System (hier)
Amotus Noise-Cancelling-In-Ears (hier)

ab 18.25 Uhr
Coulax Wireless-In-Ears/Bestseller Nr.1 (hier)

ab 18.30 Uhr
Aukey MacBook/Laptop-Kühler (hier)

ab 18.35 Uhr

Digittrade verschlüsselte Festplatte 1 TB (hier)
Aukey Mohawk Drohne (hier)

ab 18.40 Uhr
Aukey USB-Schreibtischlampe (hier)

ab 19 Uhr

Bandmax iPhone 7 Plus Case (hier)

ab 19.15 Uhr

iVapo iPhone + Apple Watch Stand (hier)
Ranvoo iPhone 7 Plus Anti-Kratzer-Case (hier)
Asus LTE-WLAN-Router (hier)

ab 19.20 Uhr

KabelDirekt KFZ-Ladegerät (hier)
Sony Multiroom-Soundbar (hier)
Asus Black Diamond Router (hier)

ab 19.25 Uhr
HipDisk ext. Festplattengehäuse (hier)

ab 19.35 Uhr

Anker PowerCore+ Akku 20.100 mAh (hier)
EasyACC Laptop-MacBook-Bag (hier)
Asus White Diamond Router (hier)

ab 0.15 Uhr
Digitrade Designer-Notebooktasche (hier)

wird im Tagesverlauf weiter aktualisiert

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Superscreen macht Smartphone zum Tablet

Handliches Smartphones, aber trotzdem ein großes Display? Das ist bisher ein Widerspruch gewesen, der nicht zu lösen war, auch wenn es diverse Versuche gab und auch immer wieder gibt. Ein solcher Versuch ist nur Superscreen. Superscreen ist für das Display im Wesentlichen was das Akku-Pack für die Batterie eines Smartphones ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 neu als (RED)-Edition, iPhone SE mit doppeltem Speicherplatz und neue Cases

Ganz ohne Special Event und grossem Zirkus hat Apple heute neue Produkte lanciert — darunter eine Special Edition des iPhone 7.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf Spotify: 10 neue Podcast-Piloten warten auf euch

Podcast 500Im Oktober 2016 baten der Musik-Streaming-Dienst Spotify und der Bayerischer Rundfunk um eure Aufmerksamkeit. Unter der Überschrift „Call for Podcast“ informierten die Hörfunk-Macher damals über einen Wettbewerb der deutschsprachige Geschichten und Formate suchte, „die das Zeug zum Straßenfeger haben“. Ein halbes Jahr und 600 Einsendungen später stellt Spotify jetzt eine Auswahl von 10 Produktionen vor, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Neues iPad, iPhone 7 PRODUCT RED, Clips App & neue Apple Watch Bänder – ATA 50

Heute war ziemlich viel los bei Apple. Obwohl keine Keynote war, wurden sehr viele neue Produkte vorgestellt. Leider sind die meisten davon nur kleinere Hardware Updates. Ich habe alles in 99 Sekunden zusammengefasst. Viel Spaß!

Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.


The post Video: Neues iPad, iPhone 7 PRODUCT RED, Clips App & neue Apple Watch Bänder – ATA 50 appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Alle guten Indie-Apps und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Besondere Indie-Spiele: Bbis zum 20. März stellt Apple jeden Tag ein besonderes Indie-Spiel vor, um die Kreativität unabhängiger Entwickler zu würdigen. Hier ist die komplette Liste der empfehlenswerten Games auf einen Blick. Im Foto unten seht Ihr Eucledian Lands:

Mushroom 11 Mushroom 11
(6)
4,99 € (universal, 441 MB)
Kingdom: New Lands
(40)
9,99 € (universal, 162 MB)
Beglitched Beglitched
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 134 MB)
Euclidean Lands Euclidean Lands
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 221 MB)

Bit City Bit City
(35)
Gratis (universal, 218 MB)
Golf Zero Golf Zero
(21)
Gratis (universal, 46 MB)
Ticket to Earth Ticket to Earth
(7)
3,99 € (universal, 1053 MB)
OXENFREE OXENFREE
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 1465 MB)
Pavilion Mobile Pavilion Mobile
(5)
3,99 € (universal, 953 MB)
TypeShift TypeShift
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 75 MB)
Trilogic Trilogic
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 5.4 MB)
Card Thief Card Thief
(23)
1,99 € (universal, 133 MB)

Instagram: Die neue Version des sozialen Foto-Netzwerks erlaubt es, nach einer Übertragung eines Live-Videos dieses lokal als Filmdatei zu sichern.

Instagram Instagram
(74148)
Gratis (iPhone, 91 MB)

mytaxi: Mit einer automatischen Schätzung des Fahrpreises durch die App könnt Ihr bereit bei der Suche nach einer Taxiverbindung sehen, wieviel die Tour etwa kosten wird.

mytaxi - Die Taxi App mytaxi - Die Taxi App
(11143)
Gratis (universal, 66 MB)

App des Tages

OXENFREE: Das von Apple als eines der hervorragenden Indie-Spiele genannte Game ist ein düsteres Zombie-Abenteuer mit Noir-Grafik, die an die Achtziger erinnert – mehr Details hier bei uns:

OXENFREE OXENFREE
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 1465 MB)

Neue Apps

Card Crawl ist oben das neueste Spiel in Apples Liste von Indie-Spielen. Das neue Game verdient aber noch eine zusätzliche Erwähnung. Freut Euch auf eine wilde Mischung aus Dungeon-Spiel und Solitär – perfekt für alle Kartenspiel-Fans, die nach Abwechslung suchen.

Card Crawl Card Crawl
(408)
2,99 € (universal, 141 MB)

Cube Orbit: Match-3 Puzzle werden hier in die dritte Dimension, genauer gesagt auf die verschiedenfarbigen Seiten eines komplexen Würfels, transferiert.

Cube Orbit Cube Orbit
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 54 MB)

Qorbit: Im Weltraum werden Euch kosmische Puzzle mit extraterrestrischen Objekten vorgesetzt. Mit Arcade-Action und Reaktionsschnelligkeit sollt Ihr sie lösen.

Qorbit Qorbit
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 24 MB)

letter smasher: Durch Horden frei fliegender und gefährlicher Buchstaben wird in diesem unterhaltsamen, kostenlosen Mini-Spiel ein Objekt so lange wie möglich hindurch manövriert.

letter smasher letter smasher
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 0.7 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt neues iPad 9.7 und iPad mini ohne Keynote vor

Apple iPad 9.7 ZollApple hat tatsächlich keine neue Keynote abgehalten und ein neues iPad 9.7 Zoll für den Einstieg vorgestellt. Zudem hat das iPad mini 4 ein kleines Update erhalten.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google aktualisiert seine Such-App mit "Shortcuts"

Google aktualisiert seine Such-App mit Shortcuts

Google hübscht seine Such-App mit bunten Icons auf: Die "Shortcuts" führen die Nutzer zu bestimmten Themenbereichen und Google-Diensten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple Watch Armbänder für den Frühling

Neben einem roten iPhone 7 und einem neuen iPad hat Apple auch die Apple Watch bedacht. Diese erhält heute modebewusst ein neues Armband-Lineup.

Die Frühjahrsmode für die Apple Watch

Heute hat Apple die neue Frühjahrsmode für Apple Watch Besitzer vorgestellt. Zu den Highlights der Saison gehören Armbänder aus gewebtem Nylon für jeweils 59 Euro in den Streifen-Ausführungen Orange, Beere, Rot, Zitronengelb, Seeblau und Mitternachtsblau. Weiterhin gibt es die bekannten Nike+ Bänder nun auch einzeln für jeweils 59 Euro zu kaufen.

Etwas kostspieliger wird es wie gewohnt bei den Hermés-Armbändern. Die neuen 38mm Bänder kosten 499 Euro und die 42mm Modelle sind für 349 Euro im Apple Store erhältlich.

Hierfür erhalten wir dann modische Bänder, wie das Double Tour in Bleu Zéphyr Epsom-Leder (38mm), Double Buckle Cuff in Fauve Barenia-Leder (38mm), Single Tour in Lime Epsom-Leder (42mm) und Single Tour in Colvert Swift-Leder (42mm).

Das Sport-Armband erhält mit Kamelie, Kiesel und Himmelblau für jeweils 59 Euro neue helle Farben. Das klassische Lederarmband erstrahlt nun auch für jeweils 159 Euro in Beere, Rot, Taupe, Saphir, Sattelbraun, Mitternachtsblau und Schwarz.

Alle neuen Armbänder sind ab sofort im Apple Store erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple Watch Armbändern für den Frühling 2017.

Neben den zahlreichen Updates von iPhone 7 und iPhone 7 Plus in (PRODUCT) RED, iPad und Clips, hat Apple für die Apple Watch neue gestreifte Armbänder aus gewebtem Nylon, für Nike Sport und Apple Watch Hermès  eingeführt.

Apple Watch Family

Die neuen Armbändern kommen in frischen und leuchtenden Farben, damit Kunden das Tragen ihrer Apple Watch noch persönlicher und individueller gestalten können. , separat erhältliche Nike Sport Armbänder als auch die .
Alle neuen Armbänder sind ab heute online unter apple.com/chde zu bestellen, später im März wird es sie auch in ausgewählten Apple Stores, bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern geben.

Highlights dieser Saison sind das neue, breit gestreifte Armband aus gewebtem Nylon, darüber hinaus gibt es noch weitere Armbänder:

  • Sportarmbänder in den Farben Kiesel, Himmelblau und Kamelie
  • Armbänder aus gewebtem Nylon in den Farben Beere, Seeblau, Orange, Rot, Zitronengelb und Mitternachtsblau
  • klassische Lederarmbänder in neuem Design in Saphir, Beere und Taupe

Zum ersten Mal werden die Nike Sportarmbänder auch separat in folgenden Varianten erhältlich sein:

  • Anthrazit/Schwarz
  • Pure Platinum/Weiss
  • Volt/Schwarz

Neue Apple Watch Nike+-Modelle sind 38mm und 42mm-Varianten in Space Grau mit Aluminiumgehäuse und einem Sportarmband in Anthrazit/Schwarz und 38mm und 42mm-Varianten in Silber mit Aluminiumgehäuse und einem Sportarmband in Pure Platinum/Weiss.

Wer es eher klassisch mag, dem bietet Apple die wunderschönen, handwerklich exzellent gefertigten Apple Watch Hermès Armbänder in eindrucksvollen neuen Farben:

  • 38mm Double Tour Epsom-Lederarmband in Bleu Zéphyr
  • 38mm Cuff Barenia Lederarmband mit Doppelschnalle in Fauve
  • 42mm Single Tour Epsom-Lederarmband in Lime
  • 42mm Single Tour Swift-Lederarmband in Colvert

Die Kollektion wird um eine neues Modell erweitert, welches Apple Watch mit dem 38mm Cuff Barenia Lederarmband mit Doppelschnalle in Fauve verbindet sowie zusätzlich um ein exklusives Hermès Sportarmband in Signature Orange.

Alle neuen Armbänder sind ab heute online im Apple Online Store zu bestellen, später im März wird es sie auch in ausgewählten Apple Stores, bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Bild-Komprimierer ImageOptim integriert Guetzli

Imageoptim GuezliDie Mac-Anwendung ImageOptim zählt zu unserer Grundausstattung und sollte auch in eurem Software-Werkzeugkasten nicht fehlen. Mit Hilfe des 6MB-Downloads könnt ihr beliebige Grafik- und Bilddateien verkleinern. ImageOptim legt seinen Fokus dabei vornehmlich auf verlustfreie Optimierungen. So entfernt die App Metadaten und Infos aus euren Bild-Dateien und reduziert den Speicherbedarf, ohne die Grafik anzutasten. Die Größe […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lanciert neues iPad-Einstiegsmodell

Apple hat das iPad-Sortiment durch ein neues Einstiegsmodell mit 9.7-Zoll Display erweitert. Das wieder schlicht «iPad» genannte Tablet beerbt das seit Oktober 2014 angebotene iPad Air 2. Das neue Modell gesellt sich im Lineup zwischen das 7.9-Zoll kleine iPad mini 4 und die zwei iPad-Pro-Modelle mit 9.7-Zoll und 12.9-Zoll Display.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tokaido: preisgekröntes Strategie-Brettspiel neu für iOS

Mit Tokaido (AppStore) hat Funforge am gestrigen Montag eine digitale Version des preisgekrönten Brettspieles für iOS veröffentlicht.

Das Original-Brettspiel wurde bisher über 250.000 mal verkauft und konnte einige bedeutende Preise gewinnen. Nun habt ihr also die Möglichkeit, dieses auch auf eurem iPhone oder iPad zu spielen. Voraussetzung ist, dass ihr 6,99€ für den Download der rund 500 Megabyte großen Universal-App investiert.
-gki24389-
Tokaido (AppStore) versetzt euch in das ferne Japan des Mittelalters. Ihr spielt einen Reisenden auf der legendären Tokaido-Straße, die von Kyoto nach Edo führt. Zur Wahl stehen verschiedene Figuren mit unterschiedlichen Eigenschaften und Vorteilen. Euer Ziel ist es, die Reise zu einem besonderen Erlebnis zu machen und dabei so viele Punkte zu sammeln wie möglich. Denn die entscheiden am Ende, wer das Spiel gewinnt.

Findet den richtigen Weg

Gespielt werden kann Tokaido (AppStore) entweder online gegen andere Spieler, mit Freunden an einem Gerät (Pass & Play) oder gegen die KI mit einer von euch festgelegten Anzahl an Gegnern. Damit ihr möglichst mehr Punkte sammelt als die Gegenspieler müsst ihr euch strategisch klug entlang der Straße bewegen. Diese ist unterteilt in kleine Etappen mit unterschiedlichen Orten, an denen ihr verschiedene Dinge machen könnt: herrliche Landschaften entdecken, kulinarische Köstlichkeiten probieren, seltene Andenken erwerben, die heißen Quellen genießen, Tempeln besichtigen, anderen Reisenden treffen und vieles mehr.

Je nach Station und Aktion erhaltet ihr hierfür entweder einige Punkte für euer Punktekonto oder auch Münzen, die an anderen Orten wie den Gasthäusern als Etappenziele wieder sehr hilfreich sind. So gilt es taktisch klug eure Stationen während des rundenbasierten Gameplays auszuwählen. Allerdings ist an jedem Ort nur begrenzt Platz, sodass maximal zwei Reisende dort Station machen können.

Bonuspunkte können das Blatt in Tokaido wenden

Haben alle Reisenden das Ziel erreicht, gibt es zusätzlich noch Bonuspunkte, über die ihr euch während der Reise über die Tabelle oben rechts hinter dem Stern einen Einblick verschaffen könnt und die am Ende das Blatt noch einmal wenden können. Schafft ihr es mehr Punkte zu sammeln als eure Kontrahenten, habt ihr das Spiel gewonnen.

Tokaido (AppStore) ist sicherlich kein ganz gewöhnliches Brettspiel, sondern auf seine Art schon einzigartig. Die App ist mit viel Liebe fürs Details umgesetzt und bietet auch eine (fast fehlerfreie) deutsche Sprachversion. Wenn ihr das Original-Brettspiel schon mal gespielt habt, werdet ihr euch vermutlich freuen, dieses nun auch digital erleben zu dürfen. Und wenn ihr Tokaido (AppStore) noch nicht kennt, aber gerne Strategie-Brettspiele auf eurem iPhone oder iPad spielt, lohnt sich der zugegebenermaßen nicht ganz günstige Premium-Download ebenfalls.

Der Beitrag Tokaido: preisgekröntes Strategie-Brettspiel neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bear – beautiful writing app for notes and prose

Bear ist eine schöne, flexible Schreibapp zum Erstellen von Notizen und Prosa.

BEHALTEN SIE DIE KONTROLLE
Verlinken Sie Notizen miteinander, um ein gesamtes Arbeitswerk zu schaffen. Verwenden Sie Hashtags, um so zu organisieren, wie Sie denken. Und doch werden alle Notizen in reinem, mobilem Text gesichert.

SCHREIBEN SIE AUF IHRE ART
Bear ist perfekt für alles, angefangen von schnellen Notizen über Codeschnipsel bis hin zu ausführlichen Aufsätzen. Ein Konzentrationsmodus hilft Ihnen, sich zu konzentrieren, und erweitertes Markdown sowie andere Markup-Optionen sind die besten Freunde eines Online-Autors. Vollständige Unterstützung für Bilder im Text erwecken Ihre Schriftstücke zum Leben. Bleiben Sie bei der Aufgabe, indem Sie ToDos zu individuellen Notizen hinzufügen.

BEARBEITUNGSWERKZEUGE UND EXPORTE
– Erfordert ein Bear Pro In-App-Abonnement. Lesen Sie unten mehr.

Die einfachen Werkzeuge von Bear nehmen dem Schreiben die Mühe, ob Sie nun spezielle Wortanzahlen und Lesezeiten beachten oder Ihre Schriftstücke in PDF- und Word-Dokumente konvertieren müssen. Mit den anpassbaren Markup-Shortcuts von Bear können Sie Stil und Links mit nur einmal Tippen oder einem Tastenanschlag hinzufügen.

VERWENDEN SIE ES ÜBERALL 
– Erfordert ein Bear Pro In-App-Abonnement. Lesen Sie unten mehr.

Bear funktioniert auf Ihren Geräten, sodass Sie schreiben können, wo auch immer Sie die Inspiration packt. Verwenden Sie ToDos, um geräteübergreifend bei der Aufgabe zu bleiben.

SUCHEN SIE NACH ALLEM
Bear kann all Ihre Notizen sofort durchsuchen, jedoch kann es sich mit Hilfe von Suchschlagwörtern auch auf spezielle Dinge konzentrieren. Verwenden Sie @task, um all Ihre ToDos zu finden, @tagged „Ideen“, um Ihre Notizen zu finden, die darauf warten, aufzublühen, oder @files, um alle Notizen mit Anhängen zu finden.

BEAR FUNKTIONEN AUF EINEN BLICK
• Rich-Vorschau während des Schreibens – damit Sie Prosa sehen, und nicht Code
• Unterstützung für Bilder und Fotos im Text
• Erweiterter Markup-Editor, welcher über 20 Programmiersprachen unterstützt und hervorhebt
• Verwenden Sie notizübergreifende Links, um ein gesamtes Werk aufzubauen, schnell auf andere Notizen zu verweisen, und mehr
• Fügen Sie schnell ToDos zu individuellen Notizen hinzu, damit Sie bei der Aufgabe bleiben
• Mehrere Exportoptionen, einschließlich HTML, PDF, DOCX, MD, JPG und mehr
• Hashtags zum schnellen Finden und Organisieren von Notizen nach Ihrem Geschmack
• Formatierung mit nur einmal Tippen auf iPhone und iPad, mit anpassbarer Verknüpfungsleiste
• Konzentrationsmodus blendet Notizen und andere Optionen aus, wenn es darauf ankommt
• All Ihre Notizen werden in reinem Textformat gesichert – für maximale Mobilität
• Mühelose, sichere und private Synchronisierung über mehrere Geräte via iCloud

——-

Ebenfalls von Bear verfügbar:

Bear Pro – Sync und mehr

• Synchronisieren Sie Notizen zwischen all Ihren Geräten
• Erweiterter Export zu PDF, HTML, DOCX, JPG
• Acht wundervolle App-Themen für die passende Schreibumgebung – weitere Themen sind auf dem Weg
• Unterstützen Sie weitere Bear-Updates

$1.49 monatlich, $14.99 jährlich

WP-Appbox: Bear - beautiful writing app for notes and prose (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zahlt Chance the Rapper 0,5 Mio Dollar für 2 Wochen Exklusivrechte

[​IMG]

Apple gibt sich sehr viel Mühe Apple Music für (zukünftige) Abonnenten interessant zu gestalten. Neben der Entwicklung eigener Formate für den Abodienst gibt es auch immer wieder Exklusivdeals.

Nun wurden die Details einer älteren Kooperation bekannt. Der Musiker "Chance the Rapper" erhielt 500.000 Dollar für die exklusive Veröffentlichung auf Apple Music. Sein Album "Coloring Book" war zwei...

Apple zahlt Chance the Rapper 0,5 Mio Dollar für 2 Wochen Exklusivrechte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Apple verschenkt App für 1,99 Euro

Es hat bei Apple schon Tradition, dass in der Apple Store App Programme verschenkt werden.

So auch jetzt wieder. Aktuell könnt Ihr mit Panols eine App, die im Store regulär 1,99 Euro kostet, kostenlos laden. Mit der Anwendung erstellt Ihr auf Instagram Panorama-Fotos (danke Rebekka, Arnold und Gesi).

So ladet Ihr Panols gratis

-> klickt die Apple Store app an

-> wechselt auf „Entdecken“

-> scrollt weiter runter bis zum Reiter: „Vorgestellte App. Exklusiv für dich.“

-> folgt den Anweisungen zum Gratis-Download

Apple Store Apple Store
(2862)
Gratis (universal, 68 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weniger Tablets im Angebot: Apple streicht iPad mini 2

Apple hat heute ein neues iPad in seinen Store aufgenommen, gleichzeitig wurden aber mehrere Modelle geopfert. Das iPad mini 2 suchen Sie nun vergeblich im Apple Store. Sie haben nur noch die Wahl zwischen dem neuen iPad oder dem iPad mini 4 als vermeintlichen Einstiegsmodellen. Danach müssten Sie schon zu den Pro-Modellen greifen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos-App: Version 7.2 bringt neue Funktionen

Sonos 700Die Sonos-App steht seit wenigen Minuten in Version 7.2 zum Download im App Store bereit – die Installation wird allen Anwendern des Lautsprecher-Systems empfohlen, das wir aufgrund unserer guten Erfahrung regelmäßig empfehlen. Die aktualisierte Anwendung kümmert sich in erster Linie um die Unterstützung des Anfang März vorgestellten TV-Lautsprechers „Playbase“, der den Handel in den Farben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Panorama-Fotos für Instagram: Panols über Apple gratis verfügbar

Shortnews: Nach langer Zeit stellt Apple über seine hauseigene Apple Store App mal wieder eine App gratis zur Verfügung. Normalerweise kostet das Programm Panols gut 1,99 Euro im Store. Wer den Umweg über die Apple Store App macht, spart sich das Geld.

WP-Appbox: Panols (1,99 €, App Store) →


WP-Appbox: Apple Store (Kostenlos, App Store) →

Um an das Angebot zu kommen öffnet ihr zunächst die Apple-Store-App, klickt auf „Entdecken“ (vorausgesetzt ihr habt die neue Version) und scrollt etwas herunter. Hier könnt ihr den universellen Download über einen Promocode anstoßen.

Panols kann Panorama-Fotos für Instagram-Nutzer erstellen. Dank der Hilfe des Gitternetzes können die drei Bilder pro Zeile, die Instagram anzeigt, voll ausgenutzt werden.

Danke an alle Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Trash 2.0.7 - $10.00



Smart Trash enhances the functions of the OS X Trash by adding several menu options including:

  • Selective file deletion
  • Extensive logging
  • The ability to empty the trash on specific volumes and more!


Version 2.0.7:
  • Important bug fixes


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Deutsche Übersetzung für Lern-App Swift Playgrounds

Apple hat Swift Playgrounds heute in der Version 1.2 veröffentlicht (iOS-App-Store-Partnerlink). Die iPad-App zum Erlernen der Programmiersprache Swift liegt nun auch auf Deutsch, Französisch und Spanisch vor, zuvor bot sie nur eine englische Benutzeroberfläche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Neuer Sprachassistent „Bixby“ mit neuem Fokus

Apple, Google, Microsoft und zuletzt auch Amazon – die größten IT-Unternehmen haben inzwischen alle einen eigenen Sprachassistenten entwickelt. Nun folgt Samsung mit „Bixby“, dem Assistenten mit einem etwas anderen Fokus.

Der Weg zum Internet der Dinge

Samsung Electronics ist einer der größten Elektronikkonzerne weltweit. Neben Smartphones und Tablets stellt das südkoreanische Unternehmen auch Fernseher, Kühlschränke, Waschmaschinen und allerlei weitere Geräte her. In seinem Heimatland findet man in vielen Wohnungen fast ausschließlich Samsung-Geräte vor. Besonders im asiatischen Raum musste der Konzern infolge der starken lokalen Konkurrenten in den letzten Jahren jedoch deutliche Einbußen hinnehmen. Die Zukunft sieht der Konzern insbesondere im Internet der Dinge und der Heimautomatisierung, wie der Zukauf von SmartThings im Jahr 2014 zeigte.

Samsungs zweiter Versuch

Passend dazu hat Samsungs Vizepräsident für Forschung, Entwicklung, Software und Services, InJong Rhee, gestern in einem Blogbeitrag einen eigenen Sprachassistenten angekündigt. Bixby, so sein Name, ist nach S Voice bereits Samsungs zweiter Versuch auf dem Gebiet und soll einiges anders machen, als Siri, Cortana und Co.

Agent Bixby mit neuer Philosophie

Das beginnt schon damit, dass der Konzern seinen Sprachassistenten lieber als „Agent“ bezeichnet. Bixby ist keine Datenbank, kein verlängerter Arm einer Suchmaschine, dem man Fragen nach dem Wetter, Sportergebnissen oder dem Alter von Prominenten stellt, sondern ein Helfer auf dem Gerät, der eine Reihe von Aufgaben auf dem Gerät erledigen soll.

Der Ursprung des Assistenten Agenten liegt in der Gestaltung von Benutzeroberflächen, wie Rhee erklärt: „Designer von Benutzerschnittstellen müssen entscheiden, ob sie viele Funktionen nebeneinanderquetschen oder in verschachtelten Strukturen verstecken.“ Durch die steigende Anzahl von Funktionen werden die Benutzeroberflächen immer unübersichtlicher. Wer sich ein neues Gerät kauft, müsse es erst einmal genau studieren, um alle Funktionen kennenzulernen. Das will Samsung ändern: „Samsung pflegt eine vollkommen neue Philosophie zu diesem Problem: Anstatt das Menschen lernen, wie die Maschine funktioniert […], sollte die Maschine lernen, sich an uns anzupassen,“ proklamiert Rhee.

Existierende Assistenten verwirren die Nutzer damit, dass sie nur einige bestimmte Aufgaben erledigen können. Die Nutzer müssen lernen, welche Sprachbefehle möglich sind und welche nicht. „Unsere Smartphones beherrschen über 10.000 Aufgaben, doch digitale Assistenten verstehen bislang nur etwa 100 davon,“ erläutert Rhee Bixby soll in Bixby-fähigen Apps fast jede Aufgabe erledigen können, die sonst über manuelle Eingaben möglich wäre. Bixby soll den Status der Anwendung verstehen und so den Kontext von Befehlen erkennen. So könnte man den Agenten beispielsweise anweisen, das Bild, das man sich gerade ansieht, an die eigene Mutter zu verschicken, ohne lange nach der entsprechenden Teilen-Funktion suchen zu müssen. Die Nutzer sollen außerdem frei entscheiden, welche Form der Eingabe (z.B. Sprache oder Berührung) sie bevorzugen und diese frei miteinander kombinieren können. Außerdem soll Bixby durch besonders hohe Toleranz bei der Formulierung von Anweisungen punkten. Andere Sprachassistenten erfordern häufig, dass sich Nutzer an streng vorgegebene Kommandos halten. Bixby soll hingegen auch bei unvollständigen Informationen „nach bestem Wissen“ handeln oder den Nutzer bei Bedarf nach näheren Informationen fragen, statt die Aufgabe abzubrechen.

Trotz steigendem Funktionsumfang soll die Lernkurve der Nutzer bei der Benutzung neuer Geräte damit deutlich abgeflacht werden. Die wesentlich unfreundlichere Erklärung von The Verge besagt, dass Bixby dabei helfen soll, Samsungs Software trotz schlecht gestalteter Eingabeoberfläche zu bedienen.

Bixby bereits auf dem Galaxy 8

Bixby wird zum ersten Mal auf dem Galaxy 8 zu sehen sein, dessen Vorstellung gegen Ende dieses Monats erwartet wird. Zur Aktivierung des Agenten wird das Smartphone einen dedizierten Bixby-Button an der Geräteseite erhalten.

Anfangs wird der Agent jedoch noch nicht besonders einflussreich sein und sich nur auf eine Handvoll vorinstallierte Apps konzentrieren. Zu Beginn versteht Bixby nur englisch und koreanisch. Weitere Sprachen wie Chinesisch und US-Spanisch sollen in Kürze folgen. „Eventuell“ will Samsung auch eine Entwicklerschnittstelle öffnen, die es Drittanbietern erlauben würde, ihren Apps ebenfalls Bixby-Kompatibilität zu verleihen. In Zukunft soll der Agent dann auch weitere Geräte wie Fernseher oder Lufterfrischer steuern können.

Da die Sprachanweisungen in der Cloud ausgewertet werden, benötigt Bixby eine aktive Internetverbindung. Während Bixby von Samsung direkt entwickelt wurde, soll sich das kürzlich hinzugekaufte Unternehmen Viv um die Zusammenarbeit mit Drittanbietern kümmern. Die Gründer von Viv sind auch die Erfinder hinter Apples bekanntem Sprachassistenten Siri. Wie gut das neue Konzept trotz der Einschränkungen bei den Nutzern ankommt, werden wir schon in Kürze erleben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wodurch sich das neue iPad 9,7’’ vom Vorgänger iPad Air 2 unterscheidet

Heute ist ein »Tag des Tablets« für die Apple-Welt, allerdings genauer gesagt für die zweite Riege der Tablets. Denn es ging mitnichten um das erhoffte »iPad Pro 2« mit radikal neuem Design und verbesserten Apple Pencil; stattdessen wurde das Einsteigergerät erneuert. Bisher diente das iPad Air 2 von 2014 diesem Zweck. Jetzt wurde es durch das »iPad 9,7’’« ersetzt, ein Gerät, das von der gesamt...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tutorial – Amazon Alexa tägliche Zusammenfassung einrichten

Amazon Alexa möchte seine Nutzer auch auf dem Laufenden halten. Dazu liest der Assistent nicht nur stupide Meldungen aus einer Websuche vor, vielmehr gibt es spezielle, gekürzte, Nachrichtenbeiträge diverser, jeweils lokaler, Medienanstalten. Diese können als Tageszusammenfassung abgerufen werden.

Kennt ihr unsere Tutorial Übersicht mit allen Alexa Skills?
Hier findet ihr alle Informationen zum Amazon Alexa Echo Sprachassistenten.

Amazon Alexa tägliche Zusammenfassung einrichten

In der täglichen Zusammenfassung bietet Alexa zuvor aufgenommene Neuigkeiten beliebter Sender und Medienunternehmen (z. B. NPR, BBC News und The Economist), die neuesten Nachrichtenschlagzeilen von The Associated Press und Wetterinformationen von AccuWeather.


Richten Sie zu Anfang die Einstellungen für die tägliche Zusammenfassung in der Alexa App ein:

  • Öffnen Sie den linken Navigationsbereich und wechseln Sie zu Einstellungen.
  • Wählen Sie tägliche Zusammenfassung aus.
  • Nutzen Sie die Schalter, um die Sendungen, Nachrichtenüberschriften und Wetterupdates im An-Abschnitt zu personalisieren. Wählen Sie Reihenfolge bearbeiten aus, um festzulegen, wann diese Sendungen in Ihrer täglichen Zusammenfassung abgespielt werden sollen.

Nach dem Anfordern Ihrer täglichen Zusammenfassung sehen Sie eine Karte in der App. Sie enthält Links, über die Sie die vollständigen Meldungen zum Lesen aufrufen können.

Aktion … Sagen Sie Folgendes …
Tägliche Zusammenfassung anhören „Lies mir meine Updates vor“

„Was gibt es Neues?“

In der täglichen Zusammenfassung navigieren „Weiter“

„Zurück“

„Abbrechen“

The post Tutorial – Amazon Alexa tägliche Zusammenfassung einrichten appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: OXENFREE zum günstigen Startpreis (Video)

Das Thriller-Game OXENFREE hat nun auch den Sprung auf iOS geschafft.

Konsolen-Nutzer und PC/Mac-Spieler können den Titel bereits seit längerem über diverse Stores beziehen – und nun sind auch iPhone- und iPad-User mittels Touch-Steuerung an der Reihe.

Zum Start kann dieser Indie-Hit übrigens 20 Prozent günstiger geladen werden. Die packende Story handelt von ein paar Freunden, die unbeabsichtigt mit der Welt der Geister in Berührung kommen.

Spannendes Thriller-Game jetzt auch für iOS

Im Mittelpunkt steht der Teenager Alex. Das interaktive Dialogsystem erlaubt es Euch, Beziehungen zu den verschiedenen Charakteren im Spiel aufzubauen.

Ihr müsst Euch vor allem darum kümmern, dass niemand zu Schaden kommt. Eure Aktionen haben dabei auch eine Auswirkung darauf, wie die anderen Personen Euch wahrnehmen und wie die Story enden wird.

Mit Eurem Radio könnt Ihr außerdem Kontakt zu übernatürlichen Wesen aufnehmen. Das Spiel wird sehr gut präsentiert – inklusive eigenproduziertem Soundtrack – und wird Euch durchaus einen kalten Schauer über den Rücken jagen.

OXENFREE OXENFREE
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 1465 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musemage

Es ist erforderlich, die Softwares von iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPad mini, iPad Air, iPod 6 zu haben oder ihre Software mit mindestens Betriebssystem iOS8.0 oder höher aktualisieren zu lassen.

Musemage umfasst 7 Aufnahme-modi, einschließlich Video, Foto, Bluescreen-Aufnahme, Video-Verzögerung, Standbild Animation, magische Farbe und Slow-Shutter usw. und hat die Funktionen wie Anti-Shake, Make-up, Rauschunterdrückung und Stilfilter usw. Die bilder werden sofort bearbeitet, keíne Nachbearbeitung erforderlich. 

Bildstabilisierungsfunktion: 5-Achsen-Videos Stabilisierungsfunktion arbeitet so gut wie die optische Bildstabilisierung von iPhone 6S Plus. Die Videos und Bilder bleiben relativ stabil auch in einer holprige Situation. 

HDR Funktion: es schafft es, die Details in dunklen und hellen Bereichen bei normaler Berichtung ±3EV zu restaurieren.

Gesichtsbehandlung Funktion: Videos und Fotos können sofort behandeln lassen. Falten und Flecken auf der Haut können auf einer natürlichen weise entfernt werden, damit Sie besser auf dem Foto aussehen.

Blue-Screen Funktioin: anstatt des einfärbigen Hintergrunds kann man sich selbst Bilder oder Videos aussuchen, damit Sie zuhause auch den speziellen Effekt wie rund um die Welt genießen.

Stilfilter Funktion: Verfilmungsfilter, Filmfiter, LOMO-filter, Schwarz-Weiß-Filter, Dokumentierungsfilter, Abenteuerfilter, 6 Kategorien insgesamt 40 Typen.

Spezielle Effektfilter: Monsterfilter, verzerrte Filter, Optikfilter, Kunstfilter, Wetterfilter, Ausrüstungfilter, 6 Kategorien insgesamt 32 Typen und die können mit Stil-Filter zusammen benutzt werden.

WP-Appbox: Musemage (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Neues Konzept zeigt wie es aussehen könnte

Phone Arena hat sich ein Konzept zusammengebastelt, welches das iPhone 8 zeigen und auch wie diese spekulierte Funktionsleiste am Ende aussehen und arbeiten könnte.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Video-App “Clips“ für iOS

Apple hat heute eine neue App für die Videobearbeitung vorgestellt. Mit der neuen Clips-App soll es möglich sein einfach und intuitiv Video-Clips zu bearbeiten und mit Freunden zu teilen.

Clips für iOS

Mit der iMovie-App lassen sich auf dem iPhone und iPad sehr schöne Ergebnisse erzielen. Bei der Bedienung gerät man jedoch manchmal etwas ins Stocken. Gerade wenn es mal schnell gehen soll, merkt man die Mac-Wurzeln der Videoschnitt-App. Mit Clips möchte es uns Apple ab Anfang April einfacher machen Video-Botschaften zu erstellen und diese zu teilen.

Hierfür verzichtet Apple auf eine traditionelle Zeitleiste und möchte die Erstellung einfach und komfortabel halten. Ein Highlight der App ist sicherlich die Möglichkeit per Spracheingabe Untertitel oder bestimmte Grußbotschaften in das Video zu integrieren. Weiterhin bietet die App viele Grafik-Effekte und Sound-Clips, die die Video-Botschaft aufwerten sollen.

Apple bietet mit Clips aller Voraussicht eine schöne Alternative zu Apps, wie Instagram und Snapchat an, wobei die erstellten Videos direkt auf verschiedene Social-Media Plattformen geteilt werden können.

Clips wird kostenlos ab Anfang April im App Store erhältlich sein. Ab iOS 10.3 bzw. einem iPhone 5S oder dem iPad Air / iPad mini 2 kann es dann los gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überarbeitet: Swift Playgrounds und Apples Business-Seite

UnternehmenDie Spracherweiterung für die iPad-Applikation Swift Playgrounds und die Neuerungen im Unternehmensbereich auf Apple.com schließen die Flut aktueller Informationen aus Cupertino, die heute bei uns aufgeschlagen sind. Lasst uns mit der Playgrounds-Applikation startet, die Apple initial im Herbst 2016 vorstellte. Wie Cupertino heute bekannt gab wird Swift Playgrounds – eine iPad-App, die Schülern beim Programmieren […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interessant: Apple stellt neue Silikon- und Leder-Schutzhüllen für iPhone 7 und SE vor

Nachdem der Apple Store für eine Weile offline war, gab es für Kunden des Herstellers aus Cupertino einige Neuigkeiten. Darunter finden Sie nun auch Schutzhüllen für das iPhone 7 (Plus) aus Silikon oder Leder in neuen Farben, sowie eine neue Lederhülle für das iPhone SE. Diese werden zusätzlich zu den bisherigen Varianten ins Programm genommen und ersetzen diese nicht etwa.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert knallrotes iPhone 7 Product Red sowie neues iPad

Apple präsentiert knallrotes iPhone 7 Product Red sowie neues iPad

One Vorankündigung hat Apple heute ein neues iPhone und ein neues iPad im Apple Store veröffentlicht. Nein, keine Sorge, ihr habt keine Keynote und das neue iPhone 8 (oder wie es denn heißen wird) verpasst.

Anlässlich dem Kampf gegen Aids hat Apple ein neues iPhone 7 Product Red sowie das iPhone 7 Plus Product Red vorgestellt, das in einem auffälligen Knallrot daherkommt. Technisch ist ansonsten alles beim Alten. Solltet ihr also schon immer mal von einem knallroten iPhone geträumt haben, ist dies nun eure Gelegenheit. Dazu Tim Cook: „Die Vorstellung dieser iPhone Sonderedition in einem wunderschönen roten Finish ist unser bisher bedeutendstes Product-Red-Angebot und wir können es kaum erwarten, diese in die Hände unserer Kunden zu legen.“

Die Preise liegen auf dem gleichen Niveau wie bei den altbekannten Farben und beginnen beim iPhone 7 mit 128 Gigabyte Speicher bei 859 Euro. Die beiden roten iPhones können ab Freitag, dem 24. März bestellt werden. Die Auslieferung erfolgt dann in der kommenden Woche.

Neues Einsteiger-iPad

Auch beim iPad gibt es Neuigkeiten, denn ab dem 24. März könnt ihr das neue iPad mit 9,7 Zoll Retina-Display bestellen. Es ist quasi das neue Einsteiger-Modell unterhalb des iPad Pro und Nachfolger des iPad Air 2. Es ist mit einem A9-Chip (also kein A9X-Chip aus dem iPad Pro) ausgestattet und in den Farben Silber, Gold und Spacegrau erhältlich. Die Preise beginnen bereits bei 399 Euro für das WiFi-Modell mit 32 Gigabyte und sind damit günstiger als zuvor.
neues iPad

Der Beitrag Apple präsentiert knallrotes iPhone 7 Product Red sowie neues iPad erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute Idee mit Potenzial: ToGoodtoGo – Lebensmittel aus der Gastronomie günstiger

TooGoodToGo IconDie Lebensmittelverschwendung ist ein großes Thema dieser Zeit. Während manche nichts oder wenig zu essen haben, werden bei uns jedes Jahr Tonnen von Lebensmitteln weggeworfen. Die Verbraucherzentrale rechnet vor: „Jahr für Jahr landen in Deutschland 11 Millionen Tonnen Lebensmittel im Wert von circa 25 Milliarden Euro im Müll. Um diese Menge zu transportieren, sind 275.000 Sattelschlepper notwendig. Hintereinander gestellt, ergibt das die Strecke von Düsseldorf nach Lissabon und zurück.“ Das geschieht nicht nur in Supermärkten, auch die Gastronomie muss viel wegwerfen.

Die App TooGoodToGo hat jetzt einen Weg gefunden, die übriggebliebenen Lebensmittel aus Gastronomie und Bäckereien doch noch unters Volk zu bringen. Mit deutlichen Preisnachlässen kann man in den teilnehmenden Restaurants und Bäckereien sowie Konditoreien zu bestimmten, vorgegebenen Zeiten die Reste günstig abholen. Dazu bestellt man „Überraschungsboxen“ über die App und bezahlt diese auch in der App per Kreditkarte. Der Zahlbeleg ist jeweils nur für den Kauftag gültig.

Das Prinzip der App haben wir schon häufiger gesehen, zum Beispiel bei Groupon oder bei Konzert- und Veranstaltungstickets, nur dass es hier ausschließlich um den Verkauf von Lebensmitteln geht, die am nächsten Tag nicht mehr verkauft werden können. So finden sich unter den Anbietern viel Restaurants, die Buffets anbieten und Bäckereien, deren Brot und andere Backwaren am nächsten Tag nicht mehr oder nur zu einem deutlich reduzierten Preis verkaufbar wären.

Man kauft als Kunde deshalb auch „Überraschungsboxen“, bei denen man nicht selbst bestimmen kann, was drin ist. Da gibt es sicher ganz unterschiedliche Erfahrungen, die man da machen kann. Dafür kostet dann zum Beispiel die „China-Box“ vom hannoverschen China-Restaurant auch nur drei Euro, statt 15 Euro, die man für die Buffet-Teilnahme rechnen müsste.

Wenn ich bei mir in der Umgebung suche, dann gibt es da keine Anbieter. Die größte Schwäche solcher Apps. Der nächste Anbieter ist 45 Kilometer entfernt – so relativiert sich das Angebot dann auch wieder gleich. Die App eignet sich deshalb aktuell vornehmlich für Stadtbewohner, die durch Eingabe ihrer Stadt dann die aktuellen Angebote angezeigt bekommen.

Ich berate ja viele Menschen, die App Ideen haben und habe schon viele ähnlich geartete Ideen gehört. Ich sage dann immer, dass die wahre Kunst und Herausforderung bei einer solchen App darin besteht, ein gutes Angebot bundesweit zu realisieren und gleichzeitig genug Nachfrage zu erzeugen, damit die Anbieter nicht wieder abspringen. Man braucht einen langen Atem – und ordentlich Geld, um so eine App wirklich groß zu machen. Dazu gehört ganz viel Öffentlichkeitsarbeit und Marketing.

Viel personeller Aufwand ist nötig – und das ist dementsprechend teuer. Wer hier spart, wird es nicht schaffen können. Man muss zudem aufpassen, dass die vielen Partner das System nicht ausnutzen oder bei Abholung der bezahlten Lebensmittelboxen dann doch geschlossen haben. Hier sehe ich eine Gefahr für die App-Herausgeber. Wenn da die Qualität nicht dauerhaft überwacht wird, kann sich das Bewertungsprofil so sehr ins Negative drehen, dass man irgendwann nicht mehr dagegen ankommen kann.

Ich wünsche den App-Herausgebern viel Erfolg beim weiteren Ausbau. Die Idee ist gut, bei der Durchführung sehe ich noch ein paar Schwächen. Zum Beispiel hätte ich beim ersten Öffnen der App gerne eine ordentliche Anleitung, wie das Ganze funktioniert. Eine Q & A könnte auch nicht schaden. Über die layout-Fehler sehen wir hinweg, das kann man schnell korrigieren. Das fehlende Impressum und die niocht vorhandene Datenschutzerklärung wiegen da schon schwerer und sollten schleunigst aufgenommen werden…

TooGoodToGo läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die App ist kostenlos und braucht rund 70 MB Speicherplatz.

Eine gute Idee, aber die Verbreitung ist noch nicht ausreichend: TooGoodToGo bietet Lebensmittel zum Schnäppchenpreis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photo Editor Movavi: Vielseitiger Bild-Editor für den Mac von 14,99 Euro auf 99 Cent reduziert

Das nennen wir mal ein Schnäppchen: Mit einem satten Rabatt von 93 Prozent lässt sich aktuell der Photo Editor Movavi aus dem deutschen Mac App Store herunterladen.

Photo Editor Movavi Mac

Der Photo Editor Movavi (App Store-Link) steht bereits seit längerer Zeit zum Download bereit und wurde zwischendurch immer wieder im Preis gesenkt. Zuletzt gab es ein ähnliches Angebot für kleine 99 Cent im August des letzten Jahres. Wer dann verpasst hat, zuzuschlagen, sollte nun die zwei Tage andauernde Reduzierung für sich nutzen. Die Mac-App benötigt etwa 61 MB zur Installation auf dem Rechner sowie OS X 10.6 oder neuer, und verfügt auch über eine deutsche Lokalisierung.

„Photo Editor Movavi ist der schnellste Weg, gewöhnliche Fotos in spektakuläre Bilder zu verwandeln“, heißt es selbstbewusst in der Mac App Store-Beschreibung. „Entfernen Sie störende Elemente aus Ihren Bildern, verbessern Sie die Qualität und bearbeiten Sie Ihre Bilder mit wenigen, einfachen Schritten.“

Das Hauptaugenmerk des Photo Editor Movavi liegt demnach auf der Retusche und Optimierung von eigenen Bildern. Dies wird auch gleich in der Hauptansicht der App deutlich, in der sich Reiter wie „Anpassen“, „Effekte“, „Retuschieren“, „Objekte entfernen“ und „Hintergrund entfernen“ finden.

EXIF-Daten-Anzeige und viele gängige Fotoformate

Mit diesen Tools lassen sich schnell und einfach unerwünschte Gegenstände aus Fotos entfernen, Falten und Pickel aus Gesichtern retuschieren, Zähne weißer machen, MakeUp auftragen, Retro-Filter anwenden, verschiedene Parameter wie Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Sättigung ändern, Texte und Wasserzeichen zu Fotos hinzufügen und auch ein Zuschnitt anwenden sowie das Bild drehen. Für eine schnelle Bearbeitung gibt es zudem ein „Magic Enhance“-Werkzeug, um das eigene Werk mit einem Klick zu optimieren.

Der Photo Editor Movavi versteht sich mit Fotos in allen gängigen Formaten wie JPEG, PNG, BMP und TIFF, kommt mit einer Möglichkeit zum Rückgängig machen und Wiederholen von Arbeitsschritten, und zeigt darüber hinaus in einem eigenen PopUp-Fenster alle vorhandenen EXIF-Daten inklusive Kameramodell, Brennweite, Verschlusszeit, Blende, Dateigröße und Auflösung des aktuellen Fotos an.

Lediglich die Performance war zumindest auf meinen MacBook Pro von 2011 mit 8 GB RAM etwas behäbig – die Änderungen an den Bildern benötigten jeweils ein paar Sekunden, bis sie angewandt wurden. Bei neueren Mac-Modellen sollte dieses kleine Manko allerdings nicht auftreten, so dass man guten Gewissens noch bis einschließlich morgen zum kleinen Preis von 99 Cent beim Photo Editor Movavi zuschlagen kann.

WP-Appbox: Photo Editor Movavi: Remove Objects & Enhance (0,99 €, Mac App Store) →

Der Artikel Photo Editor Movavi: Vielseitiger Bild-Editor für den Mac von 14,99 Euro auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Product Red und iPhone SE: Apple betreibt Modellpflege

iPhone 7 rot

Apple hat neue iPhone-Modelle vorgestellt: iPhone 7 und iPhone 7 Plus sind jetzt auch in Rot erhältlich – allerdings nur in den teureren Ausführungen. Das vor einem Jahr eingeführte iPhone SE erhält mehr Speicherplatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple-Watch-Armbänder für die Saison 2017 verfügbar

Beinahe unbemerkt hatte Apple heute auch eine neue Kollektion an Armbändern für die Apple Watch vorgestellt. Hierzu zählen unter anderem die von der Apple Watch Nike+ bekannten Bänder, welche nun zum Preis von je 59 Euro auch einzeln erhältlich sind , sowie mit breiten Streifen versehene Armbänder aus gewebtem Nylon in verschiedenen Farboptionen. Neben Apples eigenen Modellen gesellen sich a...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Epubor Ultimate 3.0.9.320 - $29.99



Epubor Ultimate lets you convert and remove DRM from eBooks. The software can decrypt and convert eBooks purchased from: Amazon Kindle, Kobo, Sony, Google Play, Barnes, Noble Nook, Smashwords, and even public libraries.

What’s Unique
  • New eBook conversion core developed by Epubor, 5x faster than others
  • Now supports the Kobo DRM version 3.19, which is the first on the market
  • Probably the eBook converter tool with the greatest ease-of-use, especially when removing DRM


Version 3.0.9.320:
  • Support edit PDF files cover
  • Improve Kobo decrypt function
  • Improve Nook decrypt function
  • Automatically detect and edit Kindle for PC/Mac's book location


  • OS X 10.8 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips – Neue Video-App für iOS

Apple hat heute die neue App Clips vorgestellt. Mit diesem iOS-Programm soll es jedem Benutzer möglich sein schnell und auf unterhaltsame Weise ausdrucksstarke Videos auf dem iPhone oder iPad zu erstellen. Über ein einfaches Design können Video-Clips, Fotos und Musik zu einem Videos zusammengeführt und per Nachrichten App, Instagram, Facebook oder anderen Social Networks einfach geteilt werden.

Clips

Clips führt ausserdem Live Titel ein, eine neue Funktion, mit der Nutzer animierte Bildunterschriften und Titel ausschliesslich mit ihrer Stimme erstellen können. Lustige Effekte beinhalten Comic-Buch-Filter, Sprechblasen, Formen und animierte Vollbild-Poster, die dabei helfen, die eigene Persönlichkeit in den mit Clips erstellten Videos hervorzuheben.

Susan Prescott, Vice President of Apps Product Marketing von Apple, freut sich über den Zuwachs der Apple App-Familie:

Clips gibt iPhone- und iPad-Nutzern eine noch nie dagewesene Möglichkeit, sich durch Videos auszudrücken und ist unglaublich einfach zu bedienen. Die Effekte, Filter und einzigartigen neuen Live Titel, die wir für Clips entwickelt haben, ermöglichen es jedem, grossartig aussehende und leicht zu teilende Videos mit nur ein paar Klicks zu erstellen.

Clips wird kostenlos ab Anfang April im App Store verfügbar sein und ist mit iPhone 5s oder neuer, dem neuen 9,7″ iPad, allen iPad Air- und iPad Pro-Modellen, iPad mini 2 und neuer und iPod touch der 6. Generation kompatibel. Die Geräte müssen unter iOS 10.3 laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Detail: Neue Silikon- und Lederhüllen für iPhone 7 und 7 Plus

Neben dem roten iPhone 7, dem neuen iPad und Armbändern für die Watch gibt’s auch neue Cases.

Apple hat das Line-up aus neuen Silikon- und Lederhüllen fürs iPhone 7 und iPhone 7 Plus um neue Farben erweitert – alle Cases sind ab sofort bestellbar:

Bei den Silikon-Cases sind dies himmelblau, Kamelie und Kiesel. Die neuen Farben für die Lederhüllen tragen die Name Taupe, Saphir und Beere. Auch für das iPhone SE stellt Apple eine neue Lederhülle bereit – in der Farbe sattelbraun.

Die Silikon-Hüllen kosten wie vorher auch schon 39 Euro fürs iPhone 7 bzw. 45 Euro für das iPhone 7 Plus. Die Lederhüllen schlagen mit 55 Euro für das iPhone 7 bzw. 59 Euro für das iPhone 7 Plus zu Buche. Die SE-Lederhülle kostet 45 Euro.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert das iPad und bringt ein iPhone 7 Red

Der Apple Store ist wieder online. Apple hat gerade ein rotes iPhone 7, neue Case-Farben sowie ein überarbeitetes iPad auf den Markt gebracht.


Das neue iPad löst das iPad Air 2 ab, ist billiger, etwas dicker und mit mit 469 Gramm etwas schwerer. Der neue A9 Chip powert das Gerät, welches natürlich keine Unterstützung für Apple Pencil und das Smart Keyboard mit sich bringt. Das Modell mit 32 GB startet bei 399 Euro und kann ab dem 24. März im Apple Online Store bestellt werden.
Das ipad Mini erhält ebenfalls eine kleine Auffrischung: Es bringt künftig deutlich mehr Speicher bei gleichbleibendem Preis.

Rotes iPhone und iPhone SE mit mehr Speicher

Wie ebenfalls bereits vermutet worden war, hat Apple sich nochmals dem kleineren iPhone SE zugewandt. Es ist künftig auch mit 128 GB statt wie üblich lediglich mit 32 GB erhältlich. Ferner bringt Apple das iPhone 7 und iPhone 7 Plus als Product Red-Edition, mit der Apple den Kampf gegen AIDS unterstützt.

Überdies können nun Apple Watch Bänder wie das Nike-Armband separat gekauft werden. Apple hat eine Frühjahrskollektion frischer Armbänder vorgestellt.

Was haltet ihr von den Updates? Teilt eure Meinungen!

The post Apple aktualisiert das iPad und bringt ein iPhone 7 Red appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stilles iPad-Update 2017: Was sich heute sonst noch geändert hat…

Ein neues iPad 9,7 Zoll „2017“, ein iPad mini 4 mit etwas mehr Speicher – und was gibt es sonst noch zu sagen? Beispielsweise, wie man die Upgrades einordnen kann, denn im Detail gibt es ein paar Änderungen, die nicht unerwähnt bleiben sollen.

iPad 2017 nimmt wieder zu

Das iPad 9,7 Zoll, wie es bei Apple nun heißt, ersetzt das iPad Air 2, das entsprechend aus dem Verkauf genommen wird. Das Air 2 kam mit dem A8X-Chip, wohingegen das iPad Pro mit dem Apple A9X-Chip ausgeliefert wird. Die beiden Prozessoren trennt von der Rechenleistung in Benchmarks her etwa der Faktor zwei. Wer sich nun dafür interessiert, wie schnell das iPad wohl ist: Die Rechenleistung liegt genau in der Mitte zwischen iPad Air 2 und iPad Pro – insofern ein „würdiges“ Einsteigermodell.

Allerdings kommt das Upgrade mit einem gewissen Preis. Apple hat die Maße verändert, das iPad 9,7 Zoll (2017) ist wieder etwas dicker geworden. Es ist 7,5 Millimeter dick und hat damit genau dieselben Maße und sogar auf das Gramm genau dasselbe Gewicht wie das iPad Air aus 2013. Das iPad Air 2 war mit 6,1 Millimeter noch etwas dünner, die anderen Dimensionen sind aber die gleichen.

Zwei iPads weniger

Der heutige Tag hat auch Einschnitte in der Auswahl der Modelle gebracht. Das iPad 9,7 Zoll ersetzt das iPad Air 2 als Einsteigermodell, was nicht weiter verwundern dürfte. Aber Apple hat zusätzlich das iPad mini 2 aus dem Programm genommen. Ehrlicherweise müsste man sich eingestehen, dass es viel mehr gewundert hat, warum Apple überhaupt so lange an der zweiten Generation festgehalten hat. Des Weiteren zeigt das Upgrade des iPad mini 4 (auf 128 GB), dass Apple mit der Größe noch nicht fertig ist – aber auch, dass es bald soweit sein könnte. Mehr und mehr gewinnt man den Eindruck, dass das iPad mini nur noch „mitgeschleift“ wird, während bei den anderen Größen zumindest manchmal noch etwas passiert.

Keynote? Keine Keynote?

Schließlich bleibt noch eine Frage offen: Was ist mit dem iPad Pro? Von Macs sprechen wir realistischerweise gar nicht erst, obwohl die Antwort darauf dieselbe sein könnte. Kommt noch eine Keynote? Möglich wäre es, denn es gibt auch relativ konkrete Gerüchte zu einem iPad Pro mit einem 10,5 Zoll großen Bildschirm. Auch das iPad Pro mit 12,9 Zoll wurde schon ziemlich lange nicht aktualisiert. Da könnte man schon vermuten, dass  Apple die Vorstellung der beiden in einer neuen Generation ein Special Event wert ist – und vielleicht wird ja beiläufig auch mal ein neuer Mac gezeigt. Man wird ja noch träumen dürfen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleiner Nachtrag: Neues 9,7" iPad größer als iPad Air 2, Aus für das iPad mini 2

Kleiner Nachtrag zu den heutigen Apple-Produktvorstellungen. Das neue 9,7" iPad ersetzt bekanntermaßen das bisherige iPad Air 2 und drückt den Preis dabei auf durchaus magenfreundliche € 399,- für die kleinste Konfiguration. Während Apple verschiedene Details bei dem neuen Gerät verbessert hat, ist es jedoch offenbar dicker und schwerer als das iPad Air 2. Konkret kehrt das Gerät zu den Dimensionen des ersten iPad Air zurück und misst nun eine Stärke von 7,5 mm (gegenüber 6,1 mm beim iPad Air 2) und wiegt 469 Gramm (gegenüber 437 beim iPad Air 2). Während die Unterschiede auf den ersten Blick marginal erscheinen, sind sie relativ gesehen durchaus erheblich. Allerdings sollten sie sich im täglichen Gebrauch nicht wirklich negativ bemerkbar machen. Auf der Habenseite verbucht das neue 9,7" iPad hingegen einen A9-Chip (gegenüber dem A8X-Chip im iPad Air 2), ein verbessertes Display und eben einen geringeren Preis als sein direkter Vorgänger.

Mit der Aufwertung des iPad mini 4, welches nun zum gleichbleibenden Preis mehr Speicherkapazität bietet, geht übrigens eine weitere Ära bei Apple zu Ende. Zeitgleich wurde nämlich das bislang als günstige Variante im Programm verbliebene iPad mini 2 aus dem Apple Store entfernt und kann nicht mehr bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Apple verdoppelt den Speicherplatz

Apples Smartphones sind mit dem iPhone 6 gewachsen, dass iPhone SE bot zur Freude vieler iPhone Fans den alten Formfaktor. Nun vergrößert Apple das iPhone SE, jedoch nicht in der Abmessung, sondern in der Speicherkapazität auf 32 GB und 128 GB.

Das iPhone SE nimmt zu: 32 GB und 128 GB für die aktuelle Generation

Die Gerüchteküche hatte mal wieder recht behalten. Anstatt einer neuen iPhone SE Generation hat Apple heute den Speicherplatz der aktuellen Generation verdoppelt. Somit ist das iPhone SE ab dem 24. März in einer 32 GB und 128 GB Variante erhältlich. Von den 16 GB und 64 GB Version müssen wir uns jedoch verabschieden.

Erfreulicherweise hat Apple mit der Speichervergrößerung nicht den Verkaufspreis vergrößert. So wird das Gerät unverändert für 479 Euro (32 GB) bzw. 589 Euro (128 GB) erhältlich sein.

Der Verdoppelung des Speicherplatzes ist eine willkommene Neuerung, besonders da sich nichts an den Preisen ändert. Die Leistung des A9-Chips ist definitiv noch ausreichend für die Anwendungsbereiche des iPhone SE und die 12 MP Kamera macht immer noch einen guten Eindruck.

Das iPhone SE wird ab dem 24. März mit den neuen Speicheroptionen im Apple Store erhältlich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Clips: Die einfachste Möglichkeit Videos zu schneiden

Apple hat heute eine ganze Reihe neuer Sachen veröffentlicht oder zumindest angekündigt. Eines dieser neuen Dinge ist eine neue Video-Schneide- und -Bastel-App namens Clips. Diese Anwendung erlaubt es Nutzern sehr einfach und schnell ganze Videos zusammenzuschneiden und mit diversen Extras zu versehen. Voraussetzung ist aber die Betriebssystemversion iOS 10.3. Und die wird Apple erst Anfang April veröffentlichen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 Meter (!) Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 2 Meter (!) Ladekabel für iDevices ab 1.96 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben…

Und 2 Meter sind oft auch recht komfortabel.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Neues 9,7-Zoll iPad mit Retina Display und mehr Power ab 389 Franken.

Neben dem roten (PRODUCT) RED iPhone 7 und iPhone 7 Plus hat Apple auch gleich das iPad im 9,7-Zoll Format erneuert. Neu hat das iPad ein Retina Display und hat mehr Power bekommen. Und das beste, das iPad gibt es bereits ab 389 Franken.

iPad 2017

Philip Schiller, Apples Senior Vice President Worldwide Marketing, freut sich über das Update:

iPad ist das beliebteste Tablet auf der Welt. Die Kunden schätzen das grosse, 9,7″ Display für jede Art von Anwendung; vom Anschauen von Fernsehen und Filmen über das Browsen im Internet bis hin zu FaceTime-Anrufen oder dem Betrachten von Fotos – und ab sofort ist es noch günstiger . Neue Kunden und alle, die sich ein Upgrade überlegen, werden das neue iPad mit seinem wunderschönen Retina Display, unserem leistungsstarken A9 Chip und dem Zugriff auf die mehr als 1,3 Millionen speziell für iPad entwickelten Apps für den Einsatz zu Hause, in der Schule und für die Arbeit lieben.

Das neue iPad gibt es in Silber, Gold und Space Grau ab CHF 389.- für das 32GB WiFi-Modell und ab CHF 539.- für das 32GB WiFi + Cellular-Modell. Erhältlich ist das iPad ab Freitag, 24. März 2017 im Apple Online Shop und den Apple Store. Natürlich auch in der Schweiz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt neue Betas zu watchOS 3.2 und macOS 10.12.4

Apple verteilt weiterhin im Abstand von nur wenigen Tagen neue Vorabversionen der nächsten OS-Updates.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frühlingskollektion: Apple präsentiert neue Watch-Armbänder und iPhone-Cases

Watch FamilyNachdem wir die heutigen Geräte-Neuvorstellungen Apples abgefrühstückt haben – Cupertino hat dem iPad mini 4 und dem iPhone SE mehr Speicher eingebaut, ein neues iPad mit 9,7 Zoll vorgestellt und eine Sonderedition des iPhone 7 angekündigt – verdient die Zubehör-Ecke unsere Aufmerksamkeit. Hier bietet Apple nun ein erweitertes Angebot an Apple Watch Armbändern für den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPad mini 2 ist Geschichte

Wie so oft, wenn der Apple Online Store stundenlang nicht zu erreichen ist, hat sich nach der Wiederverfügbarkeit das Hardware-Angebot verändert. Und natürlich bedeutet das neben der viel beworbenen Einführung neuer Produkte wie des iPad 9,7’’, des iPhone SE mit gewachsenem Speicher oder des iPhone 7 in roter Gehäusefarbe auch, dass andere Artikel verschwinden. Dieses Schicksal hat nun beim ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 und iPhone 7 Plus als (PRODUCT)RED Spezial-Edition.

Ungewöhnlich still hat Apple heute neue Produkte im Apple Online Store aufgeschaltet. Mit dabei ist das iPhone 7 und iPhone 7 Plus in rot, bzw. als (PRODUCT)RED Spezial-Edition.

iPhone 7 & iPhone 7 Plus (PRODUCT)RED Special Edition

Das iPhone in matt-rotem Aluminium unterstützt, wie alle (PRODUCT)RED Produkte, den Kampf gegen HIV und AIDS. Seit mehr als zehn Jahren bietet Apple die roten Produkte an um die Organisation finanziell zu unterstützen. Die Spezial-Editionen vom iPhone 7 und iPhone 7 Plus gibt es als 128GB und 256GB Modelle. Erhältlich sind die (PRODUCT)RED iPhones in 40 Ländern, unter anderem in der Schweiz, ab dem 24. März 2017.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonderedition des iPhone in Rot

Heute hat Apple eine Sonderedition des iPhone veröffentlicht. Ihr bekommt das Smarthone jetzt auch in Rot. Unspektakuläres Line-up Ohne große Vorankündigung und Präsentationen ist ab heute ein neues iPhone 7 oder iPhone 7+ in einem knalligen Rot erhältlich. Die roten Smartphones unterstützen Apples Kampf gegen AIDS im Rahmen der Kampagne (PRODUCT)RED, bei der ein kleiner […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Craze: Viele Würmer

Bis zu zehn Spieler können an einem zu spielen! Erfassen Sie Ihre Freunde!

Sie können alleine spielen für die Praxis, aber der eigentliche Spaß und Chaos beginnt, wenn Sie Ihre Freunde herauszufordern.

Die Spielmechanik und Steuerung sind einfach und leicht zu erlernen. Dieses Spiel ist Spaß für Menschen aller Altersgruppen!

Um ein Champion in diesem Spiel musst du schnelle Reflexe, sehr präzise und kluge Taktik!

Features:
* Lokale Multiplayer-Gameplay mit bis zu 10 Spielern.
* Single-Player-Modus mit der Praxis KI-gesteuerte Gegner.
* Smooth Bewegung.
* Genaue Kontrollen.
* Drei Schwierigkeitsstufen.

Spielregeln:
* Steer links und rechts zu vermeiden, krachte in die Hindernisse.
* Wenn ein Spieler abstürzt, erhalten alle anderen Spieler einen Punkt.
* Auch erhalten die Spieler einen Punkt jedes Mal, wenn sie durch ein Loch in ihre Gegner.
* Der erste Spieler, der eine vorgegebene Anzahl von Punkten erreicht, gewinnt das Spiel.

WP-Appbox: Craze: Viele Würmer (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple Watch Armbänder – Nike Sportarmband endlich separat erhältlich!

Neue Apple Watch Armbänder – Nike Sportarmband endlich separat erhältlich! auf apfeleimer.de

Das Nike Sport-Armband für die Apple Watch ist ab sofort nun auch separat im Apple Online Store erhältlich. Neben dem neuen günstigen iPad 2017 und dem roten iPhone 7 hat Apple die Frühjahrskollektion an neuen Apple Watch Armbändern vorgestellt.

Hier neue Apple Watch Armbänder inkl. Nike Sport-Armband anschauen

Apple Watch Nike Armband kaufen

Das Nike Sport-Armband für die Apple Watch kann in den Farben Anthrazit/Schwarz, Schwarz/Volt (das coole „gelbgrün“) und Platinum/Weiß ab sofort im Apple Online Store für 59 Euro bestellt werden. Bisher war das Nike Apple Watch Band nur Käufern der Apple Watch Series 2 Nike+ Edition vorbehalten – nun können auch Apple Watch der ersten Generation und Series 2 im Nachhinein die Nike Armbänder nutzen.

Zwei neue Apple Watch Hermes Bänder sind ebenfalls neu im Store, sowie zahlreiche neue Farben bei den Sport-, Nylon- und Leder-Armbändern. Neue Edelstahl-Armbänder für die Apple Watch sind hingegen nicht erhältlich. Am besten ihr schaut Euch die aktuelle Kollektion an Apple Watch Armbändern einfach selbst an.

Der Beitrag Neue Apple Watch Armbänder – Nike Sportarmband endlich separat erhältlich! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert neue Silikon- und Lederhüllen für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Neben der neuen roten Product(RED)-Variante des iPhone 7 und iPhone 7 Plus hat Apple heute auch neue Silikon- und Lederhüllen in weiteren Farben für die Geräte ins Programm aufgenommen. Apple beschreibt die neuen Farben für die Silikonhüllen in seinem Online Store als Himmelblau, Kamelie und Kiesel. Die neuen Farben für die Lederhüllen hören auf die Namen Taupe, Saphir und Beere. Zudem gibt es auch eine neue Lederhülle für das iPhone SE in der Farbe Sattelbraun. Der Preis für die Silikonhüllen liegt nach wie vor bei € 39,- für das iPhone 7 bzw. € 45,- für das iPhone 7 Plus. Lederhüllen kosten € 55,- für das iPhone 7 bzw. € 59,- für das iPhone 7 Plus und die neue Lederhülle für das iPhone SE liegt bei € 45,-. Alle neuen Hüllen können ab sofort im Apple Online Store bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Lern-App Swift Playgrounds nun auch auf Deutsch verfügbar

Auf der WWDC im vergangenen Jahr hat Apple seine Lern-App Swift Playgrounds (kostenlos im AppStore) erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert. Mit der iPad-App soll es vor allem Kindern, aber auch allen anderen interessierten Nutzern ermöglicht werden, einen spielerischen Einstieg in die Welt der App-Entwicklung mit Swift zu finden. Im Zuge des heutigen Produktaktualisierungs-Reigen hat Apple die App auf Version 1.2 aktualisiert und dabei die Unterstützung von fünf neuen Sprachen hinzugefügt. Neben Chinesisch, Englisch, Französisch, Japanisch und Spanisch ist die App damit nun auch auf Deutsch nutzbar. Dies gilt natürlich nicht für den auch weiterhin in Englisch gehaltenen Code von Swift.

Voraussetzunh für die Nutzung von Swift Playgrounds ist ein iPad mit iOS 10 oder höher. Das Update, welches die App auf Deutsch lokalisisert, wird im Laufe des Tages erscheinen. Swift Playgrounds kann über den folgenden Link kostenlos aus dem AppStore geladen werden: Swift Playgrounds

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Nike Sportarmband & zahlreiche neue Armbänder bestellbar

Und weiter geht es mit den Neuerungen aus dem Apple Online Store. Neben einem neuen iPad und einem neuen iPhone gibt es auch neue Armbänder für die Apple Watch.

Apple Watch Bands

Mit den Armbändern für die Apple Watch ist das ja so eine Sache. Die Preise sind, sagen wir es mal freundlich, schon sehr sportlich. Auf der anderen Seite habe ich bisher noch kein günstiges Armband gefunden, das qualitativ mit dem über 150 Euro teuren Loop-Lederarmband von Apple mithalten kann. Falls ihr genau aus diesem Grund auf Apple-Armbänder setzt, könnt ihr euch jetzt die neue Kollektion anschauen.

Die Preise starten bei 59 Euro für die neuen Sportarmbänder und Nylonarmbänder. Für den gleichen Preis gibt es das Nike Sportarmband in drei verschiedenen Farben, bislang konnte man es nur zusammen mit einer Apple Watch erwerben.

Um euch direkt einen Überblick über die neue Kollektion zu geben, haben wir die neue Armbänder für euch aufgelistet:

  • Sportarmbänder in den Farben Kiesel, Himmelblau und Kamelie
  • Armbänder aus gewebtem Nylon in den Farben Beere, Seeblau, Orange, Rot, Zitronengelb und Mitternachtsblau
  • klassische Lederarmbänder in neuem Design in Saphir, Beere und Taupe
  • Nike Sportarmbänder in Anthrazit/Schwarz, Pure Platinum/Weiß, Volt/Schwarz
  • neue Kollektion von vier neuen Apple Watch Hermès Armbändern

Apple schreibt dazu in einer offiziellen Presseaussendung: “Apple hat heute ein Lineup an neuen Armbändern in frischen und leuchtenden Farben vorgestellt, damit Kunden das Tragen ihrer Apple Watch noch persönlicher und individueller gestalten können. Highlights dieser Saison sind das neue, breit gestreifte Armband aus gewebtem Nylon, separat erhältliche Nike Sport Armbänder als auch die wunderschönen, handwerklich exzellent gefertigten Apple Watch Hermès Armbänder in eindrucksvollen neuen Farben. Alle neuen Armbänder sind ab heute online unter apple.com/de zu bestellen, später im März wird es sie auch in ausgewählten Apple Stores, bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern geben.”

Der Artikel Apple Watch: Nike Sportarmband & zahlreiche neue Armbänder bestellbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips: neue iOS-App für Videoaufnahmen von Apple

Clips-App auf dem iPad

Anfang April erscheint eine kostenlose App für iPhone, iPad und iPod touch. "Clips" soll die Aufnahme und Bearbeitung von Videos auf Touchscreen-Geräten erleichtern und gesprochenen Text automatisch in animierte Schrift umwandeln, so Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7/7 Plus jetzt auch als (PRODUCT)RED, iPhone SE mit 128 GB

Zu den fünf Farben, in denen das iPhone 7 schon erhältlich ist, gesellt sich eine sechste. Es handelt sich um eine spezielle Edition, die (PRODUCT)RED-Edition. Sie ist vormals von iPods bekannt gewesen und nun auch für das Smartphone verfügbar. Ein Teil der Erlöse wird für die AIDS-Forschung gespendet. Darüber hinaus hat Apple auch das iPhone SE mit einem leichten Speicher-Upgrade gesegnet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift Playgrounds: App zum Programmieren lernen jetzt auf Deutsch

Nach einem Update gibt es die iPad-App Swift Playgrounds von Apple jetzt auf Deutsch.

Neben unserer Landessprache wurden noch vier weitere hinzugefügt: Chinesisch, Japanisch, Französisch und Lateinamerikanisches Spanisch.

Zuvor war die App nur auf Englisch zu haben. So können nun viele Programmierer und solche, die es werden wollen, in ihrer Muttersprache Apples aktuelle, leicht zu handhabende Programmiersprache Swift lernen.

Swift Playgrounds Swift Playgrounds
(94)
Gratis (iPad, 243 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm 205: Spezielles SoC bringt LTE für Feature-Phones

Auch Feature-Phones haben ein wenig LTE verdient, Qualcomm sorgt mit einem neuen Chip für Abhilfe. Der Qualcomm 205 soll es also an dieser Stelle richten.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Programmieren lernen leicht gemacht: Apples Swift-Lern-App spricht jetzt auch Deutsch

Apples Programmier-Lern-App Swift Playgrounds gibt es jetzt endlich auch in deutscher Sprache. Dank der Lektionen der App wird es vielen Anwendern möglich, die Programmiersprache Swift schnell zu erlernen. Die Anwendung ist kostenlos. Voraussetzung ist aber ein iPad mit iOS 10.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert neues 9,7 Zoll iPad

Apple präsentiert ein neues 9,7 Zoll iPad. Im Laufe des Vormittags hat Apple seinen Online Store vom Netz genommen. Dieser ist ab sofort wieder erreichbar und hält verschiedene Neuerungen bereit. Neben einem iPhone 7 in rot und neuen Apple Watch Armbändern, gibt es ein neues 9,7 Zoll iPad, welches das bisherige 9,7 Zoll iPad Air 2 ablöst.

Das neue 9,7 Zoll iPad ist da

Apple hat ein neues 9,7 Zoll iPad präsentiert, welches das bisherige iPad Air 2 ablöst. Apple setzt auf einen A9 Prozessor und preislich geht es bereits ab 399 Euro für das Wi-Fi Modell los. Damit bietet Apple eine günstige Alternative zu dem iPad Pro an, bei dem wir auch für die nahe Zukunft ein Update erwarten.

Das neue iPad ist in den Speichergrößen 32 GB (399 Euro) und 128GB (499 Euro) erhältlich. Die Cellular-Version gibt es ab 559 Euro. Farblich erhalten wir das bekannte Angebot: Silber, Gold und Space Grau. Mit an Bord ist eine 8 MP Kamera und eine 1,2 MP FaceTime Kamera.

Das iPad wird ab dem 24. März um 16:01 Uhr im Apple Store erhältlich sein. Weiterhin hat Apple neue Smart Cover für 45 Euro in den Farben Weiß, Sandrosa, Mitternachtsblau, Anthrazit und (Project) Red in dem Shop aufgenommen

Zusätzlich hat Apple eine Änderung bei den Speicheroptionen für das iPad Mini 4 vorgenommen. Das iPad Mini 4 startet jetzt bei 128 GB für 479 Euro. An dem Preis ändert sich somit nicht, trotz mehr Speicher. Das 32 GB Modell wird nicht weitergeführt.

Hier geht es zu dem neuen iPad-Angebot und den neuen Smart Cover Farben

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips: Apple kündigt neue App zur einfachen Erstellung von Kurzvideos für April an

Nicht nur neue Produkte hat Apple heute in seinen Online Store aufgenommen, auch neue Software wurde angekündigt. So wird es ab kommendem Monat eine neue App namens "Clips" aus Cupertino geben. Hiermit soll es jedem ermöglicht werden, schnell und auf unterhaltsame Weise ausdrucksstarke Videos auf dem iPhone und dem iPad zu erstellen. Die App verfügt über ein einzigartiges Design, um Video-Clips, Fotos und Musik zu großartigen Videos zusammenzuführen und diese per Nachrichten App oder auf Instagram, Facebook und anderen beliebten sozialen Netzwerken zu teilen. Dabei stehen auch verschiedene Effekte, wie Comic-Buch-Filter, Sprechblasen, Formen und animierte Vollbild-Poster zur Verfügung, die dabei helfen sollen, die eigene Persönlichkeit in den mit Clips erstellten Videos hervorzuheben.

Die zugehörige Pressemitteilung zitiert Apples Marketing-Mitarbeiterin Susan Prescott mit den Worten: "Clips gibt iPhone- und iPad-Nutzern eine noch nie dagewesene Möglichkeit, sich durch Videos auszudrücken und ist unglaublich einfach zu bedienen. Die Effekte, Filter und einzigartigen neuen Live Titel, die wir für Clips entwickelt haben, ermöglichen es jedem, großartig aussehende und leicht zu teilende Videos mit nur ein paar Klicks zu erstellen."

Clips wird kostenlos ab Anfang April im App Store verfügbar sein und ist mit iPhone 5s oder neuer, dem neuen 9,7" iPad, allen iPad Air- und iPad Pro-Modellen, iPad mini 2 und neuer und iPod touch der 6. Generation kompatibel. Weitere Voraussetzung für die Nutzung von Clips ist iOS 10.3. Alle Informationen zu der neuen App können auf einer extra geschalteten Webseite eingesehen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt neue iPad-Modelle und ein rotes iPhone

Wie erwartet hat Apple heute einige Neuerungen vorgestellt. Cupertino bringt ein neues iPad mit 9,7 Zoll-Display, das das iPad Air 2 ablösen könnte. Ferner erscheint ein aktualisiertes iPad Mini (mehr Speicherplatz zum gleichen Preis) und ein iPhone 7 Red. Die Auszeit des Apple Online Stores endete wie bereits erwartet mit neuen Produkten. So bringt Apple (...). Weiterlesen!

The post Apple bringt neue iPad-Modelle und ein rotes iPhone appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nike-Armband einzeln erhältlich und mehr: Das ist die Apple-Watch-Armbänder-Kollektion für das Frühjahr 2017

Die Apple Watch ist nicht nur eine Smartwatch sondern auch modisches Accessoire. Diesen Anspruch unterstreicht Apple mit seinem immer wieder wechselndem Angebot an Armbändern verschiedenster Art. Passend zum Frühlingsanfang und parallel zu etwas Modellpflege in Sachen iPad sind ab sofort neue gestreifte Armbänder aus gewebtem Nylon, für Nike Sport und die Apple Watch Hermès erhältlich.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 4 und iPhone SE: Mehr Speicher fürs Geld

Ipad Mini 4 HeaderDer heutige Dienstag bringt nicht nur neue Apple-Produkte wie das rote iPhone 7 oder das neue iPad 9,7“, Apple hat nebenbei und ohne große Ankündigung auch beim iPad mini 4 und dem iPhone SE ein wenig nachgebessert. Das iPad mini ist künftig nur noch in seiner vierten Generation erhältlich, Apple hat das iPad mini 2 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt mit „Clips“ neue Video-App an

Clips

Apple hat heute nicht nur neue bzw. überarbeitete Hardware präsentiert, sondern auch eine neue App namens „Clips“ angekündigt, welche ab Anfang April kostenlos zur Verfügung stehen wird. Was kann „Clips“?

Clips ist laut Apple eine neue iOS-App zum Produzieren und Teilen von tollen Videos mit Texten, Effekten, Grafiken und mehr. Mit folgenden Slogans wird auf der Apple-Homepage beworben:

  • Inhalte hinzufügen geht einfach und schnell. Nimm direkt etwas auf oder benutze Videos oder Fotos aus deiner Mediathek.
  • Live Titel lassen dich animierte Untertitel einfügen, einfach indem du sprichst, während du aufnimmst. Du kannst dabei aus mehreren Stilen wählen, und alles erscheint genau dann, wenn du es sagst.
  • Such dir einen Filter aus, der alles noch schöner macht. Füge ein Emoji hinzu. Verwende Overlays wie zum Beispiel Sprechblasen oder Pfeile. Oder beeinflusse die Stimmung mit Musik, die sich automatisch an die Länge deines Videos anpasst.
  • Clips erkennt, wer in deinen Videos ist, und macht intelligente Vorschläge zum Teilen. Tippe auf einen Namen, um dein Video mit der Nachrichten App zu verschicken.

Wir sind gespannt, wie die neue App angenommen werden wird!

Clips ist kompatibel mit iPhone 5s oder neuer, iPad Pro, iPad (5. Generation), iPad Air oder neuer und iPad mini 2 oder neuer sowie iPod touch (6. Generation) und erfordert iOS 10.3 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Willio – Abrechnen zwischen Freunden und Reise Geld Manager

Neu: ungleichmäßige Aufteilungen und mehrere Währungen!

Mit Willio kann man Rechnungen an Freunde teilen und Schulden verfolgen.

+ Schulden verfolgen +
Erstelle ein Ereignis und füge Teilnehmer aus deinen Kontakten hinzu. Dann füge eine Zahlung hinzu, jedes mal wenn jemand für die Gruppe zahlt. Wird die Zahlung nicht gleichmäßig zwischen den Teilnehmern geteilt, kannst du bestimmte Teilbeträge angeben.

+ Mehrere Währungen +
Wähle eine Währung für deine Veranstaltung. Wenn du einige Zahlungen über andere Währungen abwickeln musst, wähle einfach die erforderliche Währung beim Hinzufügen der Zahlung. Willio findet dann den Umrechnungskurs für dich. Wenn du keine Internetverbindung hast, kannst du den Kurs auch manuell eingeben.

+ Bilanz halten +
Sieh auf einen Blick, wer als Nächstes zahlen sollte , um die Schulden zu bilanzieren. Willio sortiert die Teilnehmer nach höchstem Schuldbetrag ein.

+ Das Budget nicht sprengen +
Möchtest du nicht zu viel von deinem Budget am Wochenende ausgeben? Willio zeigt den Betrag an, den du bis dato ausgegeben hast.

+ Bericht über E-Mail senden +
Sende eine Liste über E-Mail, in der alle Personen und die entsprechenden Schulden aufgelistet werden. Der E-Mail-Bericht beschreibt, wie die Schulden abgelöst werden können. Angehängt wird auch die Beschreibung von Zahlungen als ein Tabellenkalkulationsdatei.

WP-Appbox: Willio - Abrechnen zwischen Freunden (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Detail: die neuen Apple Watch Armbänder, Nike+ Band separat

Apple erweitert das Angebot an Apple Watch Armbändern für den Frühling 2017.
Ihr könnt ab sofort neue gestreifte Armbänder aus gewebtem Nylon, für Nike Sport und Apple Watch Hermès kaufen. Nike-Sportarmbänder sind jetzt separat erhältlich.

Die neuen Armbänder können online sofort bestellt werden. In ausgewählten Apple Stores sind sie „später im März“ erhältlich.

Die neue Kollektion

•  Sportarmbänder in den Farben Kiesel, Himmelblau und Kamelie
•  Armbänder aus gewebtem Nylon in den Farben Beere, Seeblau, Orange, Rot, Zitronengelb und Mitternachtsblau
•  klassische Lederarmbänder in neuem Design in Saphir, Beere und Taupe

Apple Watch Nike+ Bänder einzeln erhältlich

Zum ersten Mal sind die Nike-Bänder auch separat in folgenden Varianten erhältlich sein:

• Anthrazit/Schwarz
• Pure Platinum/Weiß
• Volt/Schwarz

Neue Apple Watch Nike+-Modelle sind 38mm und 42mm-Varianten in Space Grau mit Aluminiumgehäuse und einem Sportarmband in Anthrazit/Schwarz und 38mm- und 42mm-Varianten in Silber mit Aluminiumgehäuse und einem Sportarmband in Pure Platinum/Weiß.

Apple Watch Hermès

Die neue Kollektion an Apple Watch Hermès Armbändern bietet diese Modelle:

• 38mm Double Tour Epsom-Lederarmband in Bleu Zéphyr
• 38mm Cuff Barenia Lederarmband mit Doppelschnalle in Fauve
• 42mm Single Tour Epsom-Lederarmband in Lime
• 42mm Single Tour Swift-Lederarmband in Colvert

Die Kollektion wird um eine neues Modell erweitert. Dieses verbindet die Apple Watch mit dem 38mm Cuff Barenia Lederarmband mit Doppelschnalle in Fauve. Dazu gibt es zusätzlich ein exklusives Hermès Sportarmband in Signature Orange.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert neue Frühlingskollektion von Apple Watch Armbändern

Und weiter geht's. Auch die Gerüchte um neue Armbänder für die Apple Watch haben sich bestätigt. So hat Apple, wie auch schon im vergangenen Frühjahr, eine neue Kollektion der Armbänder für seine Smartwatch in sein Portfolio aufgenommen. Diese umfasst neue Bänder in gewobenem Nylon mit Streifenoptik, neue Sportarmbänder, neue Farben für das Lederarmband und die Hermès-Armbänder und erstmals auch separat erhältliche Nike Sport-Armbänder. Diese umfassen die Farboptionen Schwarz/Volt, Anthrazit/Schwarz und Pure Platinum/Weiß. Auch die anderen Armbänder sind in diversen neuen (Frühlings-)Farben erhältich und können ab sofort im Apple Online Store bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: Apple setzt dieses Jahr voll auf Augmented Reality, angefangen mit neuem iPhone

Wie ein Analyst von Bloomberg nun herausgestellt haben will, soll Apple mit dem neuen iPhone 8 vollends den AR-Markt besiedeln. Zudem sei noch deutlich mehr geplant, als bisher bekannt.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (21.3.2017)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

_Sudoku_ _Sudoku_
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 49 MB)
Blockadillo Blockadillo
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 103 MB)
Ticket to Ride Ticket to Ride
(773)
6,99 € 1,99 € (universal, 330 MB)
Mysterium: The Board Game
(10)
6,99 € 2,99 € (universal, 1063 MB)
Trixibrix Trixibrix
(695)
0,99 € Gratis (universal, 3.6 MB)
LightEaters! LightEaters!
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (universal, 206 MB)
A Good Snowman Is Hard To Build A Good Snowman Is Hard To Build
(15)
4,99 € 2,99 € (universal, 90 MB)
Potion Explosion Potion Explosion
(9)
4,99 € 2,99 € (universal, 213 MB)
Pandemic: The Board Game
(63)
6,99 € 1,99 € (universal, 70 MB)
Splendor™ Splendor™
(26)
6,99 € 1,99 € (universal, 120 MB)
Small World 2 Small World 2
(228)
6,99 € 1,99 € (iPad, 223 MB)
Pixel Boat Rush Pixel Boat Rush
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 36 MB)

Die Schatzsucher: Auf den Spuren der Geister, Collector's Edition ...
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (iPhone, 232 MB)
AirTycoon Online 2 AirTycoon Online 2
(51)
0,99 € Gratis (universal, 229 MB)
Pizza Vs. Skeletons Pizza Vs. Skeletons
(299)
4,99 € 0,99 € (universal, 342 MB)
10 Pin Shuffle Pro Bowling 10 Pin Shuffle Pro Bowling
(960)
3,99 € 2,99 € (universal, 35 MB)
Sudoku Riddle Sudoku Riddle
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPhone, 82 MB)
Monster Crush - Demolition Monster Crush - Demolition
(252)
0,99 € Gratis (universal, 16 MB)
Formino Formino
(14)
2,99 € Gratis (universal, 7.3 MB)
True Skate True Skate
(1354)
1,99 € Gratis (universal, 59 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(78)
1,99 € Gratis (iPhone, 51 MB)
Cut the Buttons Cut the Buttons
(1213)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Cut the Buttons HD Cut the Buttons HD
(165)
2,99 € 0,99 € (iPad, 60 MB)
Brigands and Barbarians HD Brigands and Barbarians HD
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPad, 82 MB)
Dungeon Defense : The Invasion of Heroes
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 110 MB)
Désiré Désiré
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 516 MB)
Adventures of Pip Adventures of Pip
(9)
5,99 € 1,99 € (universal, 522 MB)
Atlantean Atlantean
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 970 MB)
The Rivers of Alice - Graphic delight with OST Vetusta Morla The Rivers of Alice - Graphic delight with OST Vetusta Morla
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 927 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (21.3.2017)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Natürliche Hausmittel PRO Natürliche Hausmittel PRO
(6)
1,99 € 0,99 € (universal, 68 MB)
Hausmittel für Kinder PRO Hausmittel für Kinder PRO
(176)
1,99 € 0,99 € (universal, 58 MB)
System Activity Monitor - Battery, Free Memory System Activity Monitor - Battery, Free Memory
(90)
0,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Air-Photos Air-Photos
(21)
2,99 € Gratis (universal, 4.6 MB)
SoundHound ∞ Musikerkennung und Kostenloser Player SoundHound ∞ Musikerkennung und Kostenloser Player
(4382)
6,99 € 5,99 € (universal, 60 MB)
Money Pro - Geld, Budget, persönliche Finanzen Money Pro - Geld, Budget, persönliche Finanzen
(115)
4,99 € 0,99 € (universal, 126 MB)
PhoneBook Pro PhoneBook Pro
(34)
1,99 € Gratis (universal, 6.4 MB)
Numeric Pad & Key Pad Keyboard Extensions for Mac Numeric Pad & Key Pad Keyboard Extensions for Mac
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 24 MB)
Telepaste Telepaste
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Pimp Your Screen - Themen und Hintergründe Pimp Your Screen - Themen und Hintergründe
(1108)
2,99 € 1,99 € (universal, 78 MB)

FineScanner PRO: dokumentenerkennung PDF und JPG
(129)
59,99 € 14,99 € (universal, 62 MB)
Cleaner Pro - Doppelte Kontakte entfernen Cleaner Pro - Doppelte Kontakte entfernen
(1525)
3,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Starry Night Interactive Animation Starry Night Interactive Animation
(8)
1,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Lighten - mind mapping Lighten - mind mapping
(8)
9,99 € 2,99 € (universal, 4.3 MB)
Meeting Box - Notizen, Aufgaben und Skizzen Meeting Box - Notizen, Aufgaben und Skizzen
(31)
2,99 € Gratis (universal, 32 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
(21)
19,99 € 9,99 € (universal, 70 MB)

Foto/Video

Feelca Tungsten Feelca Tungsten
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 53 MB)
Drop - photorealistic depth of field with bokeh Drop - photorealistic depth of field with bokeh
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
Musemage Musemage
(12)
3,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Trigraphy: Photo Editor for Modern Art
(28)
3,99 € Gratis (universal, 115 MB)
Pixel Art Pro Pixel Art Pro
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 16 MB)
Wonderoom — Photo Editor, Fonts, Filters & Frames Wonderoom — Photo Editor, Fonts, Filters & Frames
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (iPhone, 28 MB)
Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (iPad, 31 MB)

Musik

iVCS3 iVCS3
(30)
14,99 € 9,99 € (iPad, 108 MB)
Stria Stria
(14)
7,99 € 5,99 € (universal, 18 MB)
iPulsaret iPulsaret
(13)
7,99 € 5,99 € (universal, 23 MB)
iDensity iDensity
(18)
7,99 € 5,99 € (universal, 20 MB)
Sparkle - Advanced Cross-Synthesis Sparkle - Advanced Cross-Synthesis
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (universal, 23 MB)
SoundHound ∞ Musikerkennung und Kostenloser Player SoundHound ∞ Musikerkennung und Kostenloser Player
(4382)
6,99 € 5,99 € (universal, 60 MB)
Reverb - Feedback Delay Network Reverb - Feedback Delay Network
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (universal, 16 MB)
Dedalus - Delay Audio Mangler Dedalus - Delay Audio Mangler
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (universal, 13 MB)
Moebius Lab Moebius Lab
(5)
12,99 € 6,99 € (iPad, 31 MB)
Drum Beats+ (Rhythm Metronome, Loops & Grooves Machine) Drum Beats+ (Rhythm Metronome, Loops & Grooves Machine)
(138)
4,99 € 3,99 € (universal, 368 MB)
SeekBeats Drum Machine Synthesizer SeekBeats Drum Machine Synthesizer
(44)
11,99 € 6,99 € (universal, 5.9 MB)
AmpliTube AmpliTube
(121)
19,99 € 14,99 € (iPhone, 675 MB)
AmpliTube for iPad AmpliTube for iPad
(160)
19,99 € 14,99 € (iPad, 835 MB)
AmpliTube MESA/Boogie AmpliTube MESA/Boogie
Keine Bewertungen
24,99 € 14,99 € (universal, 584 MB)

Kinder

Die kleine Raupe Nimmersatt - Farben und Formen Die kleine Raupe Nimmersatt - Farben und Formen
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 91 MB)
Meine kleine Raupe Nimmersatt Meine kleine Raupe Nimmersatt
(25)
2,99 € 0,99 € (universal, 130 MB)
Die kleine Raupe Nimmersatt & ihre Freunde – Erste Wörter Die kleine Raupe Nimmersatt & ihre Freunde – Erste Wörter
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 89 MB)
ColorMinis Kids ColorMinis Kids
(8)
0,99 € Gratis (universal, 270 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt neues iPad 9,7 Zoll, ersetzt Air 2, pimpt iPad mini

Nachdem der Apple Store heute wie geplant geschlossen wurde, hat Apple eine Reihe von neuen Produkten eingepflegt. Eines davon ist das iPad 9,7 Zoll, das keinen gesonderten Namen mehr hat. Es tritt an die Stelle des iPad Air 2 und ist relativ günstig. Außerdem wurde das iPad mini 4 leicht überarbeitet. Es kommt jetzt mit 128 GB Speicherplatz. Der Verkauf beginnt ab dem 24. März.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (21.3.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

inShort inShort
(27)
38,99 € 28,99 € (6.4 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(130)
29,99 € 1,99 € (11 MB)
Magic Cutter Magic Cutter
(79)
9,99 € 1,99 € (2.1 MB)
WISO steuer: 2017 - Erklärung 2016 einfach genial
(279)
27,99 € 25,99 € (385 MB)
Taptile Zeiterfassung 2 Pro Taptile Zeiterfassung 2 Pro
(19)
29,99 € 24,99 € (5.4 MB)
Money Pro - Geld, Budget, persönliche Finanzen Money Pro - Geld, Budget, persönliche Finanzen
(41)
29,99 € 2,99 € (28 MB)
SnapNDrag Pro - organize and edit screenshot SnapNDrag Pro - organize and edit screenshot
(98)
9,99 € 4,99 € (2 MB)
Photo Editor Movavi: Remove Objects & Enhance
(42)
14,99 € 0,99 € (58 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(67)
9,99 € 6,99 € (3.5 MB)

PROMT Offline Übersetzer Englisches Sprachpaket PROMT Offline Übersetzer Englisches Sprachpaket
(10)
36,99 € 23,99 € (94 MB)
Note-Ify Notes Note-Ify Notes
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (4.4 MB)
Mail Detective Mail Detective
(10)
2,99 € Gratis (1.2 MB)
inPixel inPixel
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (7.1 MB)

Spiele

King King's Bounty: Armored Princess (MULTI6)
(5)
24,99 € 9,99 € (2598 MB)
Prinzessin Isabella: Ankunft einer Erbin (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (583 MB)
Die Smaragdmaid: Symphonie der Träume (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 2,99 € (798 MB)
Gold Rush! Anniversary Gold Rush! Anniversary
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (840 MB)
AirAttack AirAttack
(104)
0,99 € Gratis (82 MB)
Classic Snake Classic Snake
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (6.3 MB)
Evoland Evoland
(10)
9,99 € 4,99 € (73 MB)
Metro Last Light Metro Last Light
(44)
20,99 € 14,99 € (8039 MB)
Samorost 3 Samorost 3
(13)
19,99 € 7,99 € (954 MB)
Defend Your Life! Defend Your Life!
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (85 MB)
Get Fiquette Get Fiquette
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (28 MB)
Empire: Total War - Gold Edition
(148)
39,99 € 34,99 € (12821 MB)
Nelly Cootalot - The Fowl Fleet Nelly Cootalot - The Fowl Fleet
(13)
19,99 € 9,99 € (821 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 2017: Apple reduziert den iPad Preis!

iPad 2017: Apple reduziert den iPad Preis! auf apfeleimer.de

Günstiger: neues Apple iPad 2017 nur 399 Euro! Neben der neuen iPhone 7 Special Edition in Rot löst Apple mit dem neuen iPad (2017) das iPad Air 2 ab. Bemerkenswert ist hierbei vor allem eines: der extrem günstige Preis des neuen iPad Modells. Schon ab 399 Euro ist die 32GB Variante des neuen iPad in den Farben silber, gold und Space Grau erhältlich.

Hier neues iPad 2017 direkt bei Apple anschauen!

Neues iPad 2017 ersetzt iPad Air 2

Für etwas Durcheinander sorgt Apple vor allem mit der Namensgebung: das neue iPad kommt ohne jegliche Nummer oder Zusatz daher, soll jedoch das iPad Air 2 ersetzen. Im Inneren des Apple Tablets mit 9,7 Zoll Display werkelt eine Apple A9 64-Bit CPU (iPad Pro Apple A9X). Die Preise des neuen iPad 2017 beginnen bei 399 Euro für die 32GB bzw. 499 Euro für 128 GB in der Wifi-only Variante. Wer einen LTE-Chip und GPS benötigt, zahlt für das iPad 2017 (WiFi+Cellular) 559 Euro für 32GB bzw. 659 Euro für 128GB.

Dennoch beeindruckt vor allem der günstige Preis für das neue iPad 2017. Das neue iPad 2017 kann – wie die rote iPhone 7 Special Edition – ab dem 24.03.2017 um 16:01 Uhr im Apple Online Store bestellt werden.

Unterm Strich bleibt also alles beim Alten: weder 12,7″ iPad Pro noch 9,7″ iPad Pro wurden geupdatet, iPad mini 4 ist weiterhin im Apple Store – lediglich das iPad Air 2 wird mit dem neuen iPad 2017 ersetzt.

Der Beitrag iPad 2017: Apple reduziert den iPad Preis! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips: Neue Video App von Apple „kommt bald“

Apple hat mit Clips eine neue App zum Produzieren von Videos angekündigt.

Die App soll bald im App Store erscheinen. Eine Sonderseite informiert schon jetzt über ihre Features.

Kleine Videos zeigen, wie ihr minimalistisches Design funktioniert. Große Buttons und direkte Editor- und Sharing-Optionen scheinen das schnelle Aufnehmen von Videoschnipseln zu vereinfachen.

Die Ergebnisse können in Clips auch direkt mit Emojis überlagert werden. Per Tipp auf Kontakte erkennt die App, mit welchem Messenger oder sozialen Netzwerk ihr Eure Bekannten am besten erreicht. Wir melden uns, sobald die App verfügbar ist bzw. wenn es weitere Details dazu gibt.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iPhone SE in neuen Speichergrößen

Im Rahmen seiner heutigen großanglegten Prdouktaktualisierung hat Apple wie erwartet auch neue Speicheroptionen für das iPhone SE vorgestellt. Während technisch alles beim alten geblieben ist beim letzten verbliebenen 4"-iPhone, ist das Gerät ab sofort auch mit Kapazitäten von bis zu 128 GB erhältlich. Die kleinste Variante des Geräts wird unterdessen von bislang 16 GB auf nun 32 GB angehoben. Dabei hat Apple die alten Preise beibehalten und bietet das iPhone SE mit 32 GB ab € 479,- an. Wie auch bei den anderen vorgestellten Produkten, lässt sich das iPhone SE in den neuen Speichergrößen ab kommendem Freitag, den 24. März im Apple Online Store bestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: iPhone 8 wird bei Apple eine neue Zeitrechnung starten

Mit dem iPhone 8 soll alles anders werden. Das bezieht sich nicht nur auf das Design oder technische Details wie die Bildschirmtechnologie, sondern auch auf den Fokus von Apple. Zumindest behautet das der Analyst Gene Munster.

Umparken im iPhone

Im Gespräch mit CNBC hat der Analyst Gene Munster angesprochen, dass das iPhone 8 größere Änderungen bedeuten könnte. Das meint er dabei nicht negativ und vor allem nicht allein in technischer Hinsicht für den Nutzer, sondern auch für Apple selbst. Er spricht von einem „Paradigmen-Wechsel“. Mit dem iPhone 8 soll die Augmented Reality die Grundlage für alle weiteren Entwicklungen des Apple-Smartphones herhalten, von der Tim Cook schon seit Jahren schwärmt.

Das zusammen mit den Diensten, die Apple verstärkt anbietet und die zunehmend einen wichtigen Anteil in der Umsatzstatistik des Unternehmens einnehmen, soll an Apple nicht spurlos vorübergehen. Dienste wie iCloud oder der App Store haben sich in den vergangenen Jahren prächtig entwickelt und auch dann noch für Rekorde gesorgt, als die iPhone-Verkaufszahlen rückläufig waren.

Der Investor Paul Meeks sieht das ein bisschen anders. Um Apple als Dienstleister wahrzunehmen, müsste das Unternehmen noch viel mehr in Richtung Cloud tun. Momentan ist davon aber zu wenig zu sehen, so Meeks.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Converter Master 5.2.0 - $49.99



PDF Converter Master can help you quickly converts PDF into 16 common document formats, including Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint), iWork (Pages, Numbers, Keynote), EPUB, plain text, Rich Text Formats, CSV, and 5 image file formats. So you can get rid of the hassle of switching between PDF and the other document formats.

Features
  • Convert PDF to DOCX, DOC, XLSX, PPTX, PAGES, NUMBERS, KEY, EPUB, CSV, RTF, TXT, JPG, PNG, BMP, TIFF, GIF.
  • Save your time by reducing the need to reformat or retype the output files by preserving almost all the original layouts, formatting, graphics, text and font styles.
  • Let you preview PDF files within the application.
  • Clear and simple interface guides you from the beginning to the end.
  • Convert unlimited PDF files at one time, or convert any pages as you want.
  • Convert 100-page PDF file within 1 min.
  • Convert PDF with copying and printing restrictions without any problems.
  • Support PDF in multi-language, English, German, French, Italian, Portuguese, Spanish, Russian, Chinese and most of the languages around the globe.
  • Support Microsoft Office 2004 and above versions.


Version 5.2.0:
  • Added EPUB output format


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Detail: iPhone 7 neu in rot, iPhone SE neu mit 128 GB

In dieser News findet Ihr alles Wichtige zum neuen roten iPhone 7 und iPhone 7 Plus.

Die (PRODUCT)RED Variante wurde vor wenigen Minuten von Apple online präsentiert. Die neue Farbe ist nicht nur schmuck, sie bedeutet auch, dass bei jedem Kauf eines den roten Smartphones ein Teil des Betrags an den Global Fund geht, der AIDS-Kranken hilft.

Sowohl das 4,7“ iPhone 7 als auch das 5,5“ iPhone 7 Plus gibt es mit 128 GB oder 256 GB in der neuen Farbe. Mit 128 GB kostet das 4,7“ Modell 869 Euro, mit 256 GB 979. Das iPhone 7 Plus kostet für die beiden Kapazitäten 1009 bzw. 1119 Euro.

Noch keine Lieferzeiten bekannt

Momentan sind noch keine Lieferzeiten bekannt. Das Gerät kann noch nicht einmal online vorbestellt werden, erst ab 24. März ist das möglich. Auch ist nicht sicher, wie viele Exemplare Apple fertigen lässt. Womöglich handelt es sich also um eine limitierte Version.

iPhone SE jetzt mit doppeltem Speicher

Das iPhone SE mit 4“ Zoll hat außerdem noch doppelten Speicher bekommen – zum gleichen Preis. Ab Freitag wird es das Handy mit 32 GB und 128 GB geben, für 479 Euro bzw. 589 Euro.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE mit mehr Speicherkapazität

Im Herbst des Jahres 2014 stellte Apple das neue iPhone 6 vor und bot erstmals auch Smartphones mit großen Displays an. Dies entsprach genau dem Markttrend und bescherte Apple die höchsten Steigerungsraten in der Geschichte des iPhones. Gleichzeitig gab es aber auch eine nicht unerhebliche Gruppe derer, die lieber weiterhin kleine Displays nutzen wollten und mit den 4" des iPhone 5 und 5s zufri...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Store wieder online – Apple überarbeitet iOS-Sortiment

ipad-9-7-low-costDer Store ist wieder online und Apple hat einige Produkte erneuert bzw. überarbeitet. Dazu zählt auch ein neues Low-Cost-iPad, welches über wirklich attraktive Preise verfügt und das iPad Air 2 ersetzt. Das 9,7-Zoll-Modell kostet mit 32 GB Speicherplatz lediglich 399 Euro bzw. mit 128 GB Speicher 499 Euro.

Apple bringt in diesem Modell den A9-Chip zum Einsatz, Touch iD ist auch dabei und die Kamera verfügt über 8 MP. Somit ist das 128 GB-Modell lediglich um 20 Euro teurer als das iPad mini 4, welches aber lediglich von einen A8-Prozessor angetrieben wird.

iphone rot

Apple hat auch wie im Vorfeld schon vermutet eine Red-Edition des iPhone 7 auf den Markt gebracht. Wem diese Farbe zusagt, kann dieses Modell ab 24. März bestellen. Ebenfalls bestellen lässt ab diesem Tag das „neue“ iPhone SE. Dieses ist nun mit 32 GB und 128 GB Speicherplatz erhältlich (Apple hat hier also verdoppelt) und schlägt mit 479 bzw. 589 Euro zu Buche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Product Red: Das iPhone 7 gibt es jetzt auch in knallrot

Ihr mögt es auffallend? Dann hat Apple ab sofort das richtige iPhone für euch auf Lager.

iPhone 7 Product Red

Das Apple den Kampf gegen HIV und Aids unterstützt, ist bereits seit mehreren Jahren bekannt. Bereits verschiedene Produkte haben den Status “Product Red” erhalten und kämpfen im knalligen Rot gegen die bisher nicht vollständig heilbare Krankheit. Nach iPhone-Schutzhüllen und diversen iPod-Modellen gibt es jetzt auch ein rotes iPhone.

Ab dem 24. März um 16:01 Uhr können das neue iPhone 7 Product Red und iPhone 7 Plus Product Red im Apple Online Store bestellt werden. Die Preise starten bei 869 Euro für das 4,7 Zoll Modell und 1.009 Euro für den großen Bruder.

Die Einstiegspreise liegen damit etwas höher als bei den normalen iPhone 7 Modellen, allerdings startet Apple beim roten iPhone schon mit 128 GB Speicher. Im direkten Vergleich ist das farbige iPhone also genau so teuer wie seine bereits länger verfügbaren Geschwister, bei denen die Straßenpreise mittlerweile aber zum Teil um mehr als 100 Euro gesunken sind.

Das sagt Apple zum neuen roten iPhone

“Seit dem Beginn der Zusammenarbeit mit (RED) vor 10 Jahren haben unsere Kunden durch den Kauf unserer Produkte maßgeblichen Anteil am Kampf gegen die Verbreitung von AIDS, von der ursprünglichen iPod nano (PRODUCT)RED Special Edition bis hin zum heutigen Lineup der Beats-Produkte und Zubehör für iPhone, iPad und Apple Watch,” sagt Tim Cook, CEO von Apple. “Die Vorstellung dieser iPhone Sonderedition in einem wunderschönen roten Finish ist unser bisher bedeutendstes (PRODUCT)RED-Angebot zur Feier unserer Partnerschaft mit (RED), und wir können es kaum erwarten, diese in die Hände unserer Kunden zu legen.”

“Apple ist der weltweit größte Spendengeber für Global Fund und hat als Teil der Partnerschaft mit (RED) bisher über 130 Millionen US-Dollar beigesteuert”, sagt Deborah Dugan, CEO von (RED). “Durch die Kombination der globalen Reichweite des weltweit meistgeliebten Smartphones mit unserem Einsatz, Zugang zu lebensrettender ARV Medizin in Schwarzafrika zu ermöglichen, haben Kunden durch den Kauf dieses wunderschönen (PRODUCT)RED iPhones jetzt eine außergewöhnliche Möglichkeit ihren Beitrag zum Global Fund zu leisten.”

 

Der Artikel Product Red: Das iPhone 7 gibt es jetzt auch in knallrot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 und iPhone 7 Plus jetzt in rot erhältlich

iphone7plusrot
Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus gibt es ab sofort auch in der Sonderfarbe Rot als (PRODUCT)RED Special Edition. Neben den bekannten Farben Diamantschwarz, Schwarz, Silber, Gold und Roségold ist es nun auch in Rot erhältlich.
Die Preise beginnen für das iPhone 7 mit 128 GB bei 869 Euro, das iPhone 7 Plus in Rot kostet ab 1009,00 Euro. Verfügbarkeit ab dem 24. März 2017 in Deutschland, für Österreich folgt der Verkaufsstart im April

Die Technischen Daten bleiben zum iPhone 7 völlig unverändert, Apple setzt auf das Retina HD Display mit 4,7″ (11,94 cm Diagonale) oder 5,5″ (13,94 cm Diagonale). Der neue A10 Prozessor 12 Megapixel Kamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv mit f/1.8 Blende und Weitwinkel / Teleobjektiv beim iPhone 7 Plus. das iPhone 7 in rot wird mit Sicherheit an die Beliebtheit des Rosegold Modelles heranreichen und zahlreiche Käuferinnen finden!
neues iphone rot

The post iPhone 7 und iPhone 7 Plus jetzt in rot erhältlich appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clips: Apple stellt eigene App für unterhaltsame Videos vor

Shortnews: Apple hat heute Clips vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine neue App, die es jedem ermöglicht schnell und auf unterhaltsame Weise ausdrucksstarke Videos auf iPhone und iPad zu erstellen. Dabei können Nutzer Video-Schnipsel mit Fotos und Musik kombinieren und diese dann per iMessage oder auf anderen Netzwerken teilen.

Mit Live Titel, ein Feature, das Apple gesondert hervorhebt, können Nutzer animierte Bildunterschriften und Titel ausschließlich mit ihrer Stimme erstellen. Außerdem strotzt „Clips“ voller lustiger Effekte, wie ein Comic-Buch-Filter, Sprechblasen, Formen und animierte Vollbild-Poster.

Susan Prescott, Vice President of Apps Product Marketing von Apple:

Clips gibt iPhone- und iPad-Nutzern eine noch nie dagewesene Möglichkeit, sich durch Videos auszudrücken und ist unglaublich einfach zu bedienen. Die Effekte, Filter und einzigartigen neuen Live Titel, die wir für Clips entwickelt haben, ermöglichen es jedem, großartig aussehende und leicht zu teilende Videos mit nur ein paar Klicks zu erstellen.

Clips wird kostenlos ab Anfang April im App Store verfügbar sein und ist mit iPhone 5s oder neuer, dem neuen 9,7″ iPad, allen iPad Air- und iPad Pro-Modellen, iPad mini 2 und neuer und iPod touch der 6. Generation kompatibel. Die Geräte müssen unter iOS 10.3 laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab April: Apple kündigt neue „Clips“-App an

Clips 500Zeitgleich mit Freigabe des neuen 9,7″ iPads und der Ankündigung der roten iPhone-Sondermodelle hat Apple heute auch die baldige Verfügbarkeit der iOS-Applikation „Clips“ bekanntgegeben. Die neue Apple-Anwendung soll ab Anfang April zum Download für iPhone und iPad angeboten werden. Die „Clips“-App verfügt laut Apple über ein einzigartiges Design, um Video-Clips, Fotos und Musik zu „großartigen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 21.3.17

Bildung

WP-Appbox: Easy Blogger Jr (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Learn German Words - Toddler & Kids Zoo Animals (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Learn Arabic Words - Toddler & Kids Zoo Animals (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Learn Hindi Words - Toddler & Kids Zoo Animals (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Learn Japanese Words - Toddler & Kids Animals (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Learn Italian Words - Toddler & Kids Zoo Animals (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: Mountain Pony (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AudioBookPlus: The Return of Sherlock Holmes (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Numeric Pad & Key Pad Keyboard Extensions for Mac (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Telepaste (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Trigraphy: Photo Editor for Modern Art (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: HyperMovieMaker Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Drop - photorealistic depth of field with bokeh (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Awesome Pic Collage (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: The Neighborhood - Astoria NY (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: air radio tune (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Tirana City Offline Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Find Market Plus (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: System Activity Monitor - Battery, Free Memory (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: AA Library (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Cab Meter - UK (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Happy Airplane by Horse Reader (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pixel Boat Rush (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: teh internets - Kick It The Old School! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Chihuahua VS Zombies (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Boston Terrier Tic Tac Toe (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MineSweeper World! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: F35 Carrier Landing (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Block vs Block (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Tesla Wars HD (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Trixibrix (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gravity Orange 2 (Kostenlos+, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Formula 1® (Kostenlos+, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Animated iMessage Games (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Monsters Stickers (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Starry Night Interactive Animation (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: BombKit (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: InstaBlurr (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: SpeakFrench 2 (14 French Text-to-Speech) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Translate 2 for Safari - Translate & Speak Web (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 (Product)RED ab dem 24. März erhältlich

Apple hat soeben wieder die Türen seines Online Stores geöffnet und die Fans stürmen bereits die Server. Neben einen neuen Einsteiger 9,7 Zoll iPad hat Apple auch ein neues (PRODUCT)RED Special Edition iPhone 7 und iPhone 7 Plus in dem Apple Store aufgenommen.

Lady in Red

Kunden können ab dem 24. März um 16:01 Uhr das iPhone 7 und iPhone 7 Plus in einer roten Farboption bestellen. In den bekannten (PRODUCT)RED Farbton werden die beiden iPhones jeweils in einer 128 GB und einer 256 GB Variante angeboten. An den technischen Daten ändert sich nichts.

Das iPhone 7 mit 128 GB kostet 869 Euro, für 256 GB fallen 979 Euro an. Die Plus Variante ist für 1009 Euro (128 GB) und 1119 Euro (256 GB) erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 (Plus) nun auch in Rot, iPhone SE mit mehr Speicherplatz

Im Grunde genommen haben es die Spatzen ja schon von den Dächern gepfiffen, aber nun ist es offiziell: Es gibt neue iPhones. So wirklich neu sind sie eigentlich nicht, aber dafür rot. Und das iPhone SE hat ein Speicher-Upgrade bekommen.

iPhone 7 (PRODUCT)RED, Bild: Apple

(PRODUCT)RED

Apple hat sowohl das iPhone 7 als auch das iPhone 7 Plus eingefärbt. Als neue Farbe steht ab sofort Rot zur Verfügung. Wer es sich noch nicht denken konnte, das Modell ist Teil von (PRODUCT)RED und unterstützt demzufolge wohltätige Zwecke, die Apple schon seit Jahren unterstützt. (RED) unterstützt die AIDS-Forschung und wurde von U2-Sänger Bono ins Leben gerufen. Apple hat immer wieder rote Produkte, vor allem waren es in der Vergangenheit iPhones.

Wie auch bei den iPods kostet das iPhone 7 in Rot und ebenfalls das Plus-Modell, dasselbe wie in den anderen Farben. Allerdings ist das Gerät nur in 128 GB und 256 GB zu haben, vergleichbar mit dem Diamantschwarzen. Diesbezüglich muss man für ein rotes iPhone ein bisschen tiefer in die Tasche Greifen. Apple nimmt Bestellungen ab dem 24. März an.

(PRODUCT)128GB

Auch das iPhone SE bekommt ein kleines Update. Ähnlich wie beim iPad mini aber nur ein untergeordnetes – lediglich der Speicherplatz wurde erhöht. Das „Einsteiger-Smartphone“ kommt ab sofort mit 32 GB für 479 Euro oder mit 128 GB für 589 Euro. Im Apple Online Store heißt es gegenwärtig, dass die Modelle „derzeit“ nicht verfügbar seien – das dürfte sich aber in Bälde ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF to Word Converter 5.1.2 - $29.99



PDF to Word Converter is a highly accurate and easy-to-use application which converts PDF files into Microsoft Word document, keeping the original content, layout and formatting. Stop retyping PDF content manually today. With Lighten PDF to Word Converter, copying from PDF or reusing content in Word documents couldn't be easier.

Features
  • Start with a neat and clear interface, start conversion immediately without learning.
  • Convert PDF precisely. Support PDF with multi-column, graphics, tables, formatting, and preserve everything perfectly in Microsoft Word.
  • Let you import and convert as many PDFs as you like.
  • Convert any particular pages (e.g. 1,5-10,21 or all pages) to save your time.
  • Built-in PDF Reader is a good way to view a batch of PDFs within the app.
  • Convert a 100-page PDF file within a minute. Extremely fast.
  • Support PDF with copying and printing restrictions.
  • Convert PDF to Plain Text (.txt)
  • Supports Microsoft Office 2008/2011


Version 5.1.2:
  • Enhanced table conversion quality, add a few functions including 3 ways to detect table structures, and lets you apply table area layout to all pages
  • Optimized text content formatting
  • Optimized text style, keep bold and italic style more accurately
  • Optimized graphic and image quality


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knallrote Special Edition: rotes iPhone 7 & iPhone 7 Plus (PRODUCT)RED

Knallrote Special Edition: rotes iPhone 7 & iPhone 7 Plus (PRODUCT)RED auf apfeleimer.de

Rote iPhone 7 Special Edition! Rot ist die Apple Farbe des Frühlings 2017! Mit einem neuen roten iPhone 7 und iPhone 7 Plus aus der (PRODUCT)RED Reihe startet Apple mit neuer Hardware im Frühling 2017. Apple setzt im Mid-Term des iPhone 7 Produktzyklus auf eine frische Farbe. Die komplette Rückseite des iPhone Gehäuses besteht aus einem satten, wunderschönen Rot – die Vorderseite ist in weiß gehalten.

Hier Special Edition iPhone 7 in Rot direkt bei Apple anschauen!

Die Special Edition des iPhone 7 und iPhone 7 Plus in rot kann ab dem 24.03.2017 ab 16:01 Uhr im Apple Online Store bestellt werden. Schon heute listet der Online Store die Preise und Verfügbarkeit. Der Preis für das rote iPhone 7 in 128 GB beträgt 869 Euro, für die 256 GB Variante 979 Euro. Passend dazu die Preise für das rote iPhone 7 Plus: 1009 Euro für 128 GB, 1119 Euro für 256 GB Version. Somit kostet die Apple iPhone 7 Special Edition in rot nicht mehr als die Geräte mit anderer Farbe.

Rotes iPhone 7 (Plus) für einen guten Zweck

Beim Kauf des neue roten iPhone 7 als (PRODUCT)RED wird ein Teil des Kaufpreises an den Global Fund der HIV/AIDS Hilfe gespendet. Der Preis für die Special Edition bleibt dabei für Euch gleich.

Der Beitrag Knallrote Special Edition: rotes iPhone 7 & iPhone 7 Plus (PRODUCT)RED erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Detail: iPad 9,7″ neu mit A9, iPad mini 128 GB günstiger

Apple hat ein neues 9,7-Zoll iPad mit A9-Chip vorgestellt.

Das Gerät ersetzt das iPad Air 2 und scheint als ein günstiges Einstiegsmodell zu fungieren. Es starter preislich ab 329 US-Dollar mit 32GB Speicher. Ein Modell mit derselben Speichergröße und mit zusätzlichem Cellular-Modul gibt es für 459 US-Dollar.

Ab 429 US-Dollar gibt es das neue Tablet, das einfach „iPad“ heißt, auch mit 128 GB Speicher. Das Gerät wird ab Freitag zu haben sein. Als Farboptionen stehen Silber, Space Grey und Gold bereit. Es hat weder Apple-Pencil-Support noch einen Smart Connector.

iPad mini 128 GB jetzt günstiger

Außerdem wurde auch das iPad mini aktualisiert. Die vierte Generation des kleineren iPads verfügt immer noch über bis zu 128 GB Speicher.

Das größte Modell ist im Vergleich zum alten Lineup mit 399 US-Dollar (nur Wi-Fi) bzw. 529 US-Dollar (mit Cellular) jetzt allerdings günstiger. Dafür wurde am unteren Ende das 32 GB-Modell eingestellt.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Apple stellt günstigeres Einstiegsmodell mit 9,7 Zoll vor

Neues iPad

Der Nachfolger des iPad Air 2 heißt wieder schlicht "iPad": Apples neues 9,7"-Tablet soll als billigeres Einstiegsmodell dienen. Auch beim iPad mini gibt es Neuerungen – nicht jedoch bei der Pro-Reihe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 9,7 Zoll: 2017-Modell ersetzt das iPad Air 2

Ipad 9 7 ZollAls Ersatz für das in die Jahre gekommene iPad Air 2 hat Apple ein neues iPad mit 9,7“ Bildschirmgröße und Retina-Auflösung vorgestellt. Mit Apples A9-Prozessor bestückt ist das neue Gerät zwar schwächer als das iPad Pro. (A9X), dafür aber auch ein ganzes Stück günstiger. Der Einstiegspreis für die Version mit 32 GB Speicher liegt bei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert das iPad 9,7" und das iPad mini 4

Mangelnde Verfügbarkeit bei den Großhändlern hatte schon vor einer Weile darauf hingewiesen, dass Apple Aktualisierungen beim iPad vorbereitet. Die stark gestiegenen Lieferzeiten waren ein recht eindeutiges Indiz darauf, denn plötzlich drastisch gestiegene Nachfrage galt als wenig wahrscheinlich. Außerdem tauchten in Zugriffsstatistiken bis dato unbekannte Hardware-IDs auf, die neue iPad-Konfig...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Video-App von Apple: Clips für iOS

iMovie für iOS wurde vor sieben Jahren vorgestellt und orientiert sich von der Bedienung her an der Mac-Version: Es gibt eine Zeitleiste, Nutzer können Videos schneiden und mit Effekten versehen. Für das schnelle Bearbeiten und Bereitstellen von kurzen Video-Botschaften ist iMovie aber durch die Komplexität eher ungeeignet. Apple will dies mit der neuen "Clips"-App ändern: Völlig ohne Zeitleis...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert neues 9,7" Low-End iPad und wertet das iPad mini auf

Wie erwartet hat Apple heute ein neues iPad mit 9,7" Display vorgestellt. Dabei verzichtet Cupertino auf den Zusatz Pro und positioniert das neue Gerät mit einem günstigen Preis als Low-End Variante, die das iPad Air 2 im Portfolio ersetzt. Der neue Preis für das Gerät beginnt nun bei € 399,-. An Neuerungen bringt das Gerät ein helleres Retina Display und eine verbesserte Leistung mit. Im Inneren kommt dabei ein A9-Chip zum Einsatz und das Display verfügt über 3,1 Millionen Pixel. Das Gewicht des neuen 9,7" iPad liegt bei unter 500 Gramm und der Akku hält nach wie vor auch bei Nutzung des Geräts einen ganzen Tag. Selbstverständlich verfügt das Gerät auch nach wie vor über einen Touch ID Sensor und eine Front- und Rückseitenkamera für außergewöhnliche Low-Light- und HD-Videoaufnahmen.

Apples Marketing-Chef Phil Schiller wird in der zugehörigen Pressemitteilung mit den Worten zitiert: "iPad ist das beliebteste Tablet auf der Welt. Die Kunden schätzen das große, 9,7" Display für jede Art von Anwendung; vom Anschauen von Fernsehen und Filmen über das Browsen im Internet bis hin zu FaceTime-Anrufen oder dem Betrachten von Fotos – und ab sofort ist es noch günstiger. Neue Kunden und alle, die sich ein Upgrade überlegen, werden das neue iPad mit seinem wunderschönen Retina Display, unserem leistungsstarken A9 Chip und dem Zugriff auf die mehr als 1,3 Millionen speziell für iPad entwickelten Apps für den Einsatz  zu Hause, in der Schule und für die Arbeit lieben."

Das neue 9,7" iPad kann ab kommendem Freitag, den 24. März im Apple Online Store bestellt werden und wird dann ab der kommenden Woche in mehr als 20 Ländern ausgeliefert. Die Preise beginnen bei € 399,- für das 32 GB WiFi-Modell bzw. bei € 559,- für das 32 GB WiFi + Cellular-Modell.

Zeitgleich wurde das iPad mini zwar nicht weiter aktualisiert, aber auch nicht beerdigt. Stattdessen bietet Apple das Gerät nun mit mehr Speicherkapazität zum selben Preis an. Damit zahlt man künftig € 479,- für das 128 GB Wi-Fi Modell und € 629,- für das 128 GB Wi-Fi + Cellular Modell. Die neuen Preise gelten ab sofort im Apple Online Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt neues günstiges iPad vor

Der Apple Store hat wieder geöffnet und wie zu erwarten war, hat Apple auch neue Hardware vorgestellt. Genauer gesagt handelt es sich um ein iPad, das neu und gleichzeitig relativ günstig ist. In der Hackordnung ersetzt es das iPad Air 2.

iPad (2017), Bild: Apple

Neues iPad zum Budget-Preis

Nachdem der Apple Store den gesamten Vormittag über geschlossen war, gibt es nun das erste neue Produkt. Es handelt sich um ein iPad, das das iPad Air 2 ersetzen soll. Entsprechend sind die Äußerlichkeiten kaum auffällig – 9,7 Zoll, drei Farben, A9-Prozessor, 32 GB in der Mindestausstattung und so weiter und so fort.

Dem iPad Pro will das Gerät jedoch keine Konkurrenz machen – die Pro-Features fehlen, beispielsweise der Anschluss für das Smart Keyboard. Aber dafür soll das Tablet durch seinen Preis überzeugen. Bei 399 Euro geht es los, das 128-GB-Modell kostet 499 Euro und mit Mobilfunk kommen 160 Euro dazu. Immerhin bleiben uns Retina-Bildschirm und 10-Stunden-Akkulaufzeit erhalten.

Eine kleine Änderung gibt es auch noch beim iPad mini. Wer auf ein technisches Update gehofft hat, guckt in die Röhre, lediglich der Speicherplatz wurde angepasst. Er beträgt nun 128 GB und der Preis liegt bei 479 Euro.

Apple nimmt Bestellungen für das „neue“ iPad 9,7 Zoll ab dem 24. März an. Weitere Informationen gibt es direkt bei Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonderedition: iPhone 7 und iPhone 7 Plus in rot

Sonder 700Unter dem Logo der Kampagne (PRODUCT)RED hat Apple am Dienstag zwei Sondermodelle des iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt, die das bisherige Geräte-Lineup ergänzen werden und bereits am 20. Februar in der Gerüchteküche auftauchten. Die in rot angebotenen Sondermodelle werden in den beiden Größen 128GB und 256GB ab 869 Euro verfügbar sein und unterstützen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 und 7 Plus Special Edition: Neue Farbe fürs Flaggschiff und einen guten Zweck

Das fünfstündige Abtrennen des Apple Online Stores vom Netz förderte nicht nur neue iPads und das iPhone SE mit vergrößertem Speicherplatz zutage, sondern auch eine kleine Neuerung bei Apples aktuell wichtigstem Produkt, dem iPhone 7 und 7 Plus. Dieses lässt sich ab heute auch mit rotem Aluminiumgehäuse kaufen und ist damit erstmals ein sogenannter Product-Red-Artikel (Store: ). Mit der Product...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift Playgrounds nun auch auf Deutsch

Im Zuge der heutigen iPad-Vorstellung hat Apple auch die iPad-App Swift Playgrounds aktualisiert. Das nun in Version 1.2 vorliegende Entwicklungssystem (App: ) für kleinere Programmierexperimente und Softwareprojekte ist dadurch in deutlich mehr Sprachen verfügbar - darunter auch auf Deutsch. Weitere Sprachen sind Chinesisch, Englisch, Französisch, Japanisch und Spanisch. Insbesondere Kinder...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert rotes iPhone 7 im Rahmen der Product(RED)-Kampagne

Die Gerüchte haben sich also tatsächlich bewahrheitet. Nachdem Apples Online Store vor wenigen Minuten wieder zurück ans Netz gegangen ist, preist dieser nun ein iPhone 7 und iPhone 7 Plus in einer Product(RED) Sonderedition an. Die beiden Geräte gibt es in den Varianten mit 128 GB oder 256 GB Speicherkapazität und entsprechen ansonsten den regulären iPhone 7 und iPhone 7 Plus Spezifikationen. Die Preise beginnen bei € 869,- für das iPhone 7 und bei € 1.009,- für das iPhone 7 Plus. Ein Teil des mit dem Verkauf der Geräte erzielten Gewinne geht, wie bei allen anderen Product(RED) Produkten auch, an den Global Fund zur Bekämpfung von AIDS. Bestellt werden können die neuen Geräte ab kommendem Freitag um 16:01 Uhr im Apple Online Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt günstiges Einsteiger-iPad für 399 Euro vor

Heute hat Apple gleich mehrere neue Produkte vorgestellt. Neben einem roten iPhone gibt es auch ein neues iPad für Einsteiger.

Apple iPad

Am Wochenende habe ich gefragt, warum ich überhaupt ein neues iPad kaufen sollte. Immerhin tut es mein iPad Air der zweiten Generation immer noch richtig gut. Falls euer iPad dagegen schon ein wenig in die Tage gekommen ist, könnt ihr euch ab Freitag ein neues Einsteiger-Modell direkt bei Apple sichern.

Seit heute wird das neue “iPad” mit 9,7 Retina-Display im Apple Online Store gelistet und kann ab dem 24. März vorbestellt werden. Los geht es mit einem Preis, den Apple für ein neues iPad schon lange nicht mehr aufgerufen hat: Das WiFi-Modell mit 32 GB Speicherplatz gibt es schon für 399 Euro. Erhältlich sein wird es in den Farben Silber, Gold und Spacegrau. Mehr Speicherplatz und mobile Datenanbindung gibt es optional gegen Aufpreise.

Ganz neu ist das iPad allerdings nicht: Es handelt sich um ein optisch an das iPad Pro angepasstes Modell, das mit einem etwas schwächeren A9-Prozessor ausgestattet ist. Unter anderem kann der Prozessor schon im iPhone 6s und 6s Plus zum Einsatz, während beim iPad Pro ein aufgemotzter A9X-Chip für Leistung sorgt. Daher dürfen wir gespannt sein, wie sich das neue Model im direkten Vergleich mit den iPad Pro schlägt – immerhin kostet es nur rund die Hälfte.

Auf diese Details müsst ihr beim neuen iPad verzichten

“iPad ist das beliebteste Tablet auf der Welt. Die Kunden schätzen das große, 9,7″ Display für jede Art von Anwendung; vom Anschauen von Fernsehen und Filmen über das Browsen im Internet bis hin zu FaceTime-Anrufen oder dem Betrachten von Fotos – und ab sofort ist es noch günstiger”, sagt Philip Schiller, Apples Senior Vice President Worldwide Marketing . “Neue Kunden und alle, die sich ein Upgrade überlegen, werden das neue iPad mit seinem wunderschönen Retina Display, unserem leistungsstarken A9 Chip und dem Zugriff auf die mehr als 1,3 Millionen speziell für iPad entwickelten Apps für den Einsatz zu Hause, in der Schule und für die Arbeit lieben.”

Im Vergleich zum iPad Pro muss man beim “neuen” iPad einige Einschränkungen in Kauf nehmen. Neben dem langsameren Prozessor verfügt das Einsteiger-Modell noch nicht über die TrueTone-Displaytechnik, außerdem wird der Apple Pencil nicht unterstützt. Auch auf den Smart Connector, der bislang aber nur von wenigen Produkten verwendet wird, muss man verzichten. 

Der Artikel Apple stellt günstiges Einsteiger-iPad für 399 Euro vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon auf der Apple Watch: Game Boy-Emulator macht’s möglich

Wer hat nicht schon immer davon geträumt, Pokémon auf der Apple Watch zu spielen? Nein, nicht die Apple-Watch-Version von Pokémon Go, sondern das richtige Spiel aus den 90ern. Das geht jetzt, denn ein Entwckler hat einen Game-Boy-Emulator für die Apple Watch portiert und das Ergebnis bei GitHub für alle zur Verfügung gestellt.

Pokémon auf der Apple Watch, Bild: Gabriel O'Flaherty

Ein wildes Pikachu!

In einem Blog-Post berichtet der Entwickler Gabriel O'Flaherty über seine neueste Entwicklung, einen Game-Boy-Emulator für die Apple Watch. Diesen hat er Giovanni getauft in Anlehnung an ein Mitglied des Team Rocket aus dem originalen Pokémon-Spiel der roten und blauen Edition. Die App, die aufgrund Apples Abneigung von Emulatoren vermutlich nie in den App Store kommen wird, gibt es als Quellcode bei GitHub.

O'Flaherty erläutert, dass der Emulator auf Gambatte basiert, der bereits für iOS existiert. Das Rädchen der Apple Watch wird dabei für die Befehle „oben“ und „unten“ verwendet, links und rechts wird per Gesten gesteuert und die anderen Tasten sind auf dem Bildschirm zu sehen.

Ganz sauber läuft die App aber noch nicht. Aufgrund von Einschränkungen in watchOS oder der Apple Watch selbst mussten Kompromisse eingegangen werden, die zu Fehlern führen. Unter anderem kann die Smartwatch weder OpenGL noch Metal verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Stick im Patronenhülsen-Design

Gadget-Tipp: USB-Stick im Patronenhülsen-Design ab 3.09 € inkl. Versand (aus China)

Origineller USB-Stick mit Kapazitäten von 4 bis 32 GB.

Leider nur USB 2.0, aber in den letzten Jahren hat das ja auch noch gereicht.

Auf jeden Fall den einen oder anderen Schmunzler wert...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Neu: Rotes iPhone 7, iPhone SE mit 128 GB, günstiges iPad und iPad mini

Der Apple Online Store hat seine Downtime beendet. Apple präsentiert zahlreiche Neuerungen.

Bevor wir auf die einzelnen Neuheiten eingehen, liefern wir Euch den kompakten Überblick.

iPad: Neues Low-Cost-Modell  

Wie erwartet hat Apple das iPad aufgefrischt. Das neue Low-Cost-Modell mit 9,7″ ersetzt das iPad Air 2. Das in der Gerüchteküche gemunkelte 10,5″ iPad Pro mit randlosem Display wurde bisher nicht gesichtet, wir rechnen später im Jahr oder im Frühjahr 2018 mit einem solch neuen Formfaktor.

Ebenfalls neu: Das iPad mini wird günstiger und erhält mehr Speicher.

Außerdem neu: iPhone 7 in rot, iPhone SE mit 128 GB 

Zudem hat Apple neue Apple-Watch-Armbänder bereitgestellt. Ebenfalls neu: das iPhone 7 bzw. 7 Plus in der ProductRed-Edition. Bestellbar sind die roten Editionen ab 24. März. Das iPhone SE ist ab sofort mit 128 GB für 589 Euro erhältlich.

(Foto: Mirko Vitali/123rf.com)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht günstige iPads ab 399 Euro

Seit heute Morgen hat Apple den Online-Store nach der gestrigen Ankündigung vom Netz genommen. Jetzt ist das digitale Ladengeschäft wieder erreichbar – und nicht nur das.

Wie bereits einige Male in der Gerüchteküche aufgetaucht, hat Apple dem iPhone 7 einen neuen Anstrich verpasst. Das Flaggschiff ist fortan auch in der Farbe Rot zu haben. Diese ergänzt die bestehenden Farbvarianten Silber, Spacegrau, Diamantschwarz, Gold und Roségold. Die rote Variante ist – wie bei Apple üblich – ein Product(RED)-Gerät. Das heißt, beim Kauf unterstützt ihr den Kampf gegen AIDS. Ab dem 24. März verfügbar.

Darüber hinaus stellt Apple das iPhone SE nun auch in der 128 GB-Variante zur Verfügung und liefert neue Apple Watch Armbänder.

Neue iPads verfügbar.

Das eigentliche Highlight sind aber die neuen iPads in 9,7 Zoll. Diese laufen im Menü einfach unter dem Namen „iPad“ und sind bereits ab 399 Euro zu haben.

Das iPad ersetzt das iPad Air 2 und kann so als günstigere Alternative zum iPad Pro gesehen werden. Prozessortechnisch steht es dem teueren Bruder ein wenig nach (A0 vs. A9X) und es ist nicht mit dem Pencil kompatibel. Ebenso mangelt es an 4K-Aufnahmen, Live Photos, dem True Tone-Display und der Antireflexbeschichtung.

Alles zu den neuen iPads findet ihr hier. Verkaufsstart ist auch hier der 24. März um 16:01 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endurance Antivirus 2.15 - $14.99

Endurance Antivirus scans all your files and folders from your system thoroughly. Its scanning engine has passed all the EICAR test files and detects over 4 millions malware in your system. With the advancement of technology and internet era, it is very likely that the system can get affected very fast leading to corruption of your hardware. The virus can attack your system in any form which makes it necessary to keep all your files safe and uncorrupted. The app is very light and available on App Store. Endurance Antivirus app has a very intuitive user interface with great performance. The app quickly makes a thorough scan to all the files in your system. The upcoming releases also focuses on new look with more usability options along with features to detect new viruses. Download the app and keep your system always protected from malware. The antivirus app is daily updated to detect new features and fast mirror servers for latest updates. Stay updated and stay protected with Endurance Antivirus.



Version 2.15:
  • Updated mirrors with better peering


  • OS X 10.10 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht nur an Geburtstagskinder: Audible verschenkt vier Hörbücher (Update)

Ihr habt bereits ein Audible-Konto und benötigt neuen Lesestoff? Oder ihr wollt einfach mal herein schnuppern? Dann habt ihr jetzt die Gelegenheit dazu.

Audible Banner

Update: Anscheinend gibt es aktuell Probleme mit dem “Kauf”. Wir behalten das für euch im Auge und melden uns dann noch einmal.

Zwar habt ihr dieses Mal nicht die Auswahl aus dem riesigen Hörbuch-Katalog von Audible, auf das jetzt öffentlich gewordene Angebot wollen wir aber trotzdem gerne aufmerksam machen. Audible bietet “Geburtstagskindern”, die aber nicht unbedingt heute Geburtstag haben müssen, im Rahmen der “Geburtstagsgrüße” vier Hörbücher als kostenlosen Download an.

  • vier Hörbücher bei Audible geschenkt erhalten (zum Angebot)

In der Beschreibung der Aktion heißt es: “Als Geburtstagskind bekommen Sie heute gleich mehrere Geschenke. Mit dem Download erhalten Sie vier Hörbücher. Welcher wird ihr Lieblingstitel werden? ‘Das Lied der Maori’, eine Liebesgeschichte von Sarah Lark oder ‘Jane Eyre’, der Klassiker von Charlotte Brontë? Für Abenteuer liebende empfehlen wir Jules Vernes ‘In 80 Tage um die Welt’ und für Krimi Fans ‘Misterioso’ von Arne Dahl.”

Download der Bücher wie gewohnt über die Audible-App

Zwar handelt es sich schon um etwas ältere Titel, schlecht sind sie allerdings nicht. “Das Lied der Maori” ist mit 4,4 Sternen bewertet und kostet als Hörbuch bei Amazon sonst 9,25 Euro. “Jane Eyre” ist mit 3,8 Sternen bewertet und kostet 12,99 Euro. “In 80 Tage um die Welt” ist ohnehin ein echter Klassiker und “Misterioso” kommt immerhin auf 3,5 Sterne.

Um die Hörbücher zu erhalten, müsst ihr einfach dem oben eingefügten Link folgen und euch auf der Audible-Webseite einloggen. Solltet ihr noch kein Konto haben, nehmt ihr einfach eure Amazon-Zugangsdaten. Anders als sonst müsst ihr kein Abo abschließen und habt somit auch keine Kosten – die die Bücher stehen euch direkt danach über die Audible-App zum Download bereit.

WP-Appbox: Audible - Hörbücher & Hörspiele mit der App hören (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Nicht nur an Geburtstagskinder: Audible verschenkt vier Hörbücher (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wieder keine neuen Desktop-Macs: Apple enttäuscht die Anwender erneut

Das Trauerspiel um die Desktop-Macs geht weiter: zwar präsentierte Apple heute ein neues 9,7-Zoll-Tablet und ein rotes iPhone 7, weitere Hardware-Ankündigungen nahm der Hersteller allerdings nicht vor. iMac, Mac mini und Mac Pro bleiben auf einem technisch veralteten Stand, die Enttäuschung und Frustration der Mac-User wächst damit weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Doppelte Speicherkapazität für iPhone SE, iPhone 7 als (Product)Red-Variante

Vor einem Jahr hat Apple das iPhone SE auf den Markt gebracht, nun wurden die Speicherkapazitäten des Vier-Zoll-Smartphones verdoppelt. Die Preise blieben unverändert: statt 16 gibt es nun 32 GB für 479 Euro und 128 statt 64 GB für 589 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neues 9,7-Zoll-Tablet, iPad Air 2 und iPad mini 2 eingestellt

Apple hat heute ein neues 9,7-Zoll-Tablet präsentiert. Es löst das iPad Air 2 ab (ist aber etwas schwerer und dicker als das iPad Air 2), ist mit dem A9-Prozessor ausgestattet und kommt nächste Woche zu Preisen ab 399 Euro (WLAN) bzw. 559 Euro (WLAN plus Mobilfunk) in den Handel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Candle: Neuzugang mit E14-Fassung ab sofort vorbestellbar (Update)

Darauf haben vermutlich viele Hue-Besitzer gewartet: Ab sofort gibt es das smarte LED-Lichtsystem auch mit einer E14-Fassung.

Philips Hue Candle White and Color Ambiance

Update am 21. März: Die neuen Hue-Einzellampen mit E14-Sockel lassen sich ab sofort auch mit Amazon Prime bestellen. Bei einer einzelnen Bestellung könnt ihr so die Versandkosten sparen. Ab zwei farbigen oder drei weißen Lampen ist das Angebot von Click-Licht samt Gutschein die bessere Wahl.

Als ich gestern von der heutigen Vorstellung der Philips Hue Candle mit E14-Fassung erfahren habe, bin ich erst einmal durch meine Wohnung getigert und habe Ausschau nach passenden Lampen gehalten. Zwei Nachttischlampen von Ikea, ein Kronleuchter im Esszimmer und zwei Lampen in der Dunstabzugshaube sind mit diesem Sockel ausgestattet. Bisher hatte man mit Hue schlechte Karten und musste auf andere Anbieter wie Osram zurückgreifen, dabei aber gleichzeitig Einbußen in Sachen Komfort hinnehmen.

  • Hue Candle White Ambiance für 34,95 Euro (Amazon-Link)
  • Hue Candle White & Color Ambiance für 59,95 Euro (Amazon-Link)
  • direkt bei Click-Licht.de (White/Color) mit 10-Euro-Gutschein APPGEFAHREN10 ab 100 Euro

Das ändert sich im April: Heute hat Philips offiziell die Hue Candle mit E27-Sockel vorgestellt, die ab sofort vorbestellbar ist und ab dem 10. April ausgeliefert wird. Erhältlich ist die neue Einzellampe in zwei verschiedenen Konfigurationen, entweder als Hue White Ambiance für knapp 35 Euro oder als Hue White & Color Ambiance für rund 59 Euro.

Als einer der wenigen Premium-Händler von Philips Hue hat der uns bekannte Shop Click-Licht.de die neuen Leuchtmittel bereits auf Amazon gelistet. Solltet ihr gleich mehrere E14-Hues bestellen, lohnt sich ein Abstecher in den hauseigenen Shop des Händlers, dort bekommt ihr mit dem einmal pro Kunde einlösbaren Gutscheincode APPGEFAHREN10 ab einem Bestellwert in Höhe von 100 Euro einen Rabatt von 10 Euro.

Philips Hue Candle Lifestyle

“Das Warten hat ein Ende: Die Hue-Kerzenlampen gehören zu den von der Philips Hue-Community am häufigsten nachgefragten Produkten. Wir haben die Zeit genutzt, um diese in höchster Qualität sowohl mit veränderbaren Weißtönen als auch kräftigen Farben zu entwickeln. Das ist wichtig, um individualisierbare Lichtstimmungen in gewohntem Hue-Erlebnis in das gesamte zu Hause zu bringen”, erklärt Susanne Behrens, Commercial Director Consumer Lighting bei Philips Lighting in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Unterschiede: Hue Candle White Ambiance und Hue Candle White & Color Ambiance

Die Philips Hue Candle White Ambiance kann nicht nur vollständig gedimmt werden, sondern auch ihre Farbtemperatur von 2.200 bis 6.500 Kelvin ändern. Bei einem Lichtstrom von 470 Lumen verbraucht die Lampe 6 Watt und hat eine Lebensdauer von 25.000 Stunden. Selbstverständlich kann die neue Hue Candle ganz normal in ein bestehendes Hue-System integriert werden.

Die Hue Candle White & Color Ambiance verfügt über ähnliche technische Daten, ist also auch 117 Millimeter hoch und hat einen Durchmesser von 39 Millimetern. Mit 6,5 Watt verbraucht sie etwas mehr, bietet dafür aber auch die Möglichkeit über 16 Millionen Farben darzustellen und reicht laut unseren Informationen sogar bis zu einer Farbtemperatur von 2.000 Kelvin hinunter. In Sachen Farbintensität liegt die E14 auf dem gleichen Niveau wie die E27-Hue der aktuellen dritten Generation.

Laut Philips bestand die große Herausforderung darin, die bestehende Technik aus den deutlich größeren E27-Lampen in die neuen, kompakten Leuchtmittel mit E14-Sockel zu integrieren. “Es ist die erste smarte Einzellampe mit E14, die sowohl unterschiedliche Weiß- als auch Farbtöne vereint. Das brummfrei und leistungsstark zu miniaturisieren war eine Herausforderung”, teilt uns ein Philips-Sprecher mit. Ob das tatsächlich geklappt hat, werden wir Anfang April für euch überprüfen.

Philips hue White Ambiance LED E14 6W ZigBee Echo...
  • Diese Set besteht aus: 1x Philips hue White Ambiance LED E14 - Erweiterung
  • Die neue Hue-LED für alle Leuchten und Lampen mit einer E14 Fassung. Als Erweiterung für Ihr bestehendes Hue-System.
Philips hue White Ambiance and Color RGBW LED E14...
  • Diese Set besteht aus: 1x Philips hue White Ambiance & Color LED E14 - Erweiterung
  • Die neue Hue-LED für alle Leuchten und Lampen mit einer E14 Fassung. Als Erweiterung für Ihr bestehendes Hue-System.

Der Artikel Philips Hue Candle: Neuzugang mit E14-Fassung ab sofort vorbestellbar (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ghosts’n Goblins Mobile: iOS-Version des Plattform-Klassikers enttäuscht

Capcom hat in der vergangenen Woche mit Ghosts’n Goblins MOBILE (AppStore) ein Revival des klassischen Side-Scrolling-Action-Plattformers „Ghosts’n Goblins“ für iOS veröffentlicht.

Die Universal-App kostet kleine 99 Cent und soll eigentlich eine kleine Zeitreise in die Anfänge der Videospiele bieten. Schließlich ist das Original bereits 1985 für den C64 veröffentlicht worden. Leider schafft es das iOS-Spiel aber nicht, den Charme des Klassikers auf iPhone und iPad zu bringen.
-gki24240-
Ghosts’n Goblins MOBILE (AppStore) wirkt nicht ausgereift. Dass der Schwierigkeitsgrad hoch ist, ist bei Spiele-Klassikern wie diesem ja nichts neues. Das viel größere Problem ist die Steuerung, die das Spiel eigentlich nahezu unspielbar macht. Die Buttons zur Steuerung sind viel zu groß und verdecken so ein großen Teil des sichtbaren Bereiches. Zudem ist sie auch recht unpräzise und gehört hart ausgedrückt in die Mülltonne. MFi-Controller werden leider auch nicht unterstützt.

Schade…

Das ist wirklich schade, denn wir hätten diesen Klassiker gerne in vernünftiger Qualität auf iPhone und ipad gespielt. Schließlich war es früher eine große Freude, mit dem Ritter Sir Arthur durch die gefährlichen Welten voller Dämonen und Untoter zu laufen, springen und kämpfen, um die Prinzessin Prin-Prin zu retten.

Wir hoffen, dass Capcom vor allem bei der Steuerung von Ghosts’n Goblins MOBILE (AppStore) noch einmal kräftig nachbessert. Bis dahin solltet ihr Abstand vom Download nehmen – auch wenn dieser nur 99 Cent kostet. Selbst die größten „Ghosts’n Goblins“-Fans auf diesem Planeten dürften wohl keine Freude mit dieser iOS-Umsetzung haben…

Der Beitrag Ghosts’n Goblins Mobile: iOS-Version des Plattform-Klassikers enttäuscht erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 21. März (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 13:04h

    „Tokaido“ neu für iOS

    Funforge hat mit Tokaido (AppStore) eine digitale Version des preisgekrönten Brettspieles für iOS veröffentlicht. Wir stellen euch die 6,99€ teure Universal-App in Kürze genauer vor.
    -gki24389-
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:21h

    „Caveboy Go“ angekündigt

    AppXplore, bekannt für iOS-Spiele wie Alien Hive (AppStore), Alien Path (AppStore) und Caveboy Escape (AppStore), wird am 30. März sein neues Spiel Caveboy Go für iOS veröffentlichen. Das Spiel ist ein Match-3-Puzzle-Runner.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 21. März (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Loxone Smart Home

Bedienen mit der mächtigsten Smart Home App!

Bedienen Sie in Ihrem Zuhause alles mit der mächtigsten App für Smart Homes – vom Licht über die Heizung bis hin zu Alarmanlage und Musik! Und das völlig kostenlos! Egal ob von unterwegs mit dem Smartphone oder auf der Couch mit Tablet. Das steckt in der Loxone Smart Home App:

* ALLE SMART HOME FUNKTIONEN IN EINER APP
Automatikjalousie, Intelligente Raumregler, Music Server Zonen, Alarmanlage, Energiemanager, Sauna, Brandmeldezentrale, Task Recorder, Wetterdaten, uvm.

* RAUM MODUS
Alle wichtigen Funktionen im Raum mit nur einem Fingertip bedienen.

* AUTOPILOT DESIGNER
Realisieren Sie intelligente Smart Home Funktionen direkt in der App.

* STATISTIKDATEN
Hilft Ihnen Energiesparpotenziale aufzudecken.

*QR CODES
Nutzen Sie QR Codes um Funktionen blitzschnell zu aktivieren.

* KOSTENLOSE UPDATES
Laufend kommen neue Bausteine und Funktionen hinzu – kostenlos.

*und vieles mehr!

DAS LOXONE SMART HOME
Ihr intelligentes Zuhause denkt und tickt, so wie Sie und es spricht mit Ihnen, wenn Sie unterwegs sind. Verlassen Sie Ihr Loxone Smart Home, tut Ihr Zuhause so, als seien Sie gar nicht weg. Möglich macht das alles das “Gehirn” des Loxone Smart Homes: der Loxone Miniserver. Er verbindet alle Komponenten ähnlich einem menschlichen Nervensystem – alle Stränge laufen in diesem Gehirn zusammen. In ihm steckt die Intelligenz. Er lässt alle Komponenten miteinander sprechen: Heizung, Klimaanlage, Licht, Rollläden, Fenster, Kameras, Schlösser, Wasser, Strom und Schalter. Ändern Sie Ihre Gewohnheiten oder erweitern Sie Ihre Wohnplanung – der Miniserver wächst einfach mit, passt sich nonstop an. Bedienen können Sie Ihr Zuhause wie gewohnt per Schalter. Oder mit den Loxone Apps auch über Ihr Smartphone oder Tablet. 

Das Loxone Smart Home ist das mit dem höchsten IQ. Es macht glücklich und die Nachbarn ein bisschen neidisch. Jedenfalls, die von einem Loxone Smart Home.

WP-Appbox: Loxone Smart Home (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store ist offline – chinesischer Mobilfunker spielt auf rotes iPhone 7 an

Apple Store ist offline

Derzeit ist wie geplant der Apple Store nicht zu erreichen. Apple hatte angekündigt, Wartungsarbeiten vorzunehmen und das bedeutet üblicherweise, dass neue Produkte im Store landen. Darunter könnte ein rotes iPhone 7 sein, denn darauf spielt ein chinesischer Mobilfunkanbieter an.

(PRODUCT)RED?

Der französischen Webseite igen.fr ist zuerst aufgefallen, dass der chinesische Mobilfunker Taobao mit einer relativ eindeutigen Botschaft für ein offensichtlich rotes iPhone 7 wirbt. Die Tagline ist „Ready?“, wobei „R“, „e“ und „d“ rot hinterlegt sind.

Kommt das iPhone 7 in Rot? Bild: igen.fr/Taobao

Das wäre eine Art Bestätigung für ein Gerücht, das bereits die Runde machte. Darin hieß es, dass Apple in einer März-Keynote neue Produkte ankündigen will, beispielsweise iPads, ein iPhone SE mit 128 GB und ein iPhone 7 in Rot. Womöglich handelt es sich dabei um eine Sonder-Edition, die an (PRODUCT)RED teilnimmt, was Apple schon seit langer Zeit unterstützt, vor allem mit iPods.

Noch ist der Apple Store offline und wird aktualisiert, wie Apple es bezeichnet und gestern angekündigt hat. Ob ein rotes iPhone 7 tatsächlich zu den neuen Produkten gehören wird, werden wir erst sehen, wenn die Wartungsarbeiten abgeschlossen sind. Laut Apple ist die Downtime bis 13:30 Uhr geplant, es ist also noch etwas Zeit, bis derartige Gerüchte bestätigt oder widerlegt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Epson PaperLab: Papier-Recycling direkt im Büro

Auf der IT-Messe CeBit in Hannover demonstriert Epson erstmals in Europa das PaperLab. Hierbei handelt es sich um ein zunächst schrankgroßes Recycling-System, mit dem sich ohne die Verwendung von Wasser bedrucktes Altpapier zu hochwertigem Recycling-Papier verarbeiten lässt. Epson richtet sich mit dem System zunächst an Unternehmen, die eine hohe Fluktuation von Papier aufweisen und hierbei auf...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesischer Händler deutet rotes iPhone 7 an

Bringt Apple heute neue Produkte auf den Markt? Der Apple Online Store ist zumindest seit heute vormittag vom Netz und Wartungsarbeiten werden durchgeführt. Präsentiert Apple noch heute ein rotes iPhone 7?

Chinesischer Händler deutet rotes iPhone 7 an

Der chinesische Mobilfunkhändler Taobao hat ein Foto veröffentlicht, auf dem das iPhone 7 in einer roten Farboption angedeutet wird. Unsere französichen Kollegen von igen.fr haben das Foto entdeckt. Auf diesem ist die Form eines iPhone 7 Plus sowie eine rote Umrandung zu sehen.

Unter dem iPhone 7 ist das Wort „Ready“ zu lesen, bei dem die Buchstaben „R“, „e“ und „d“ in rot zu erkennen sind.

In der Vergangenheit gab es bereits Gerüchte, dass Apple ein rotes iPhone auf den Markt bringen wird. So sprachen unter anderem unsere japanischen Kollegen von Macotakara davon, dass Apple im März neue iPads, ein iPhone SE 128GB, neue Apple Watch Armbänder sowie ein rotes iPhone 7 (Plus) präsentieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert für Mac vorübergehend zum halben Preis

500PDF Expert ist ein belieber und im Mac App Store hervorragend bewerteter PDF-Editor für den Mac, der mit einem regulären Preis von 59,99 Euro allerdings auch nicht günstig ist. Wer seine Mac-Programme nicht zwingend aus dem Mac App Store beziehen will, kann beim Kauf der Software gerade die Hälfte sparen. Bei StackSocial wird PDF Expert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Bann für Tablets und Laptops bei Flügen aus 8 Ländern

Die US-Sicherheitsbehörden haben neue Regeln für Flüge aus acht Ländern erlassen.
Das Homeland Department verbietet Tablets und Laptops im Handgepack bzw. Geräte, die größer als ein Smartphone sind, bei Flügen aus acht Ländern.

Auch E-Reader, Kameras, tragbare DVD-Player und Handhelds wie die Nintendo Switch sind von dem Bann betroffen. Diese Geräte müssen als Gepäck für den Laderaum aufgegeben werden.

Die Liste der (überwiegend muslimischen) Länder: Jordanien, Katar, Kuwait, Ägypten, Marokko, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-Arabien und die Türkei. Neun Fluglinien müssen die Sicherheits-Richtlinien auf zehn betroffenen Airports im Nahen und Mittleren Osten innerhalb von 96 Stunden umsetzen. US-Airlines sind nicht betroffen.

Der Bann wurde von der US-Adminstration nicht weiter kommentiert. Experten gehen aber davon aus, dass die US-Behörden terroristische Anschläge befürchten, die mittels oben genannter Geräte ausgeführt werden könnten (via BBC).

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TeleClinic: Arztbesuch via iPhone-App mit 150 Ärzten verschiedener Fachgebiete

Man ist gerade im Urlaub, möchte aber schnell einen Arzt um Rat fragen? Oder man benötigt eine zweite Ärztemeinung? Dann hilft die App TeleClinic.

TeleClinic

Mit der TeleClinic-App (App Store-Link) können Nutzer von überall aus schnell einen deutschen Arzt erreichen und um Rat fragen. Die Anwendung lässt sich kostenlos im App Store herunterladen und ist auch als Android-Version erhältlich. Für die Installation wird neben 89 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.0 oder neuer benötigt. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden.

Mehr als 150 deutsche Ärzte sämtlicher Fachrichtungen stehen den Hilfesuchenden an jedem Tag der Woche zwischen 6 und 23 Uhr, auch am Wochenende und an Feiertagen, über die TeleClinic-App zur Verfügung. Neben Allgemeinärzten erreichen Patienten auch Fachärzte wie Orthopäden, Urologen, Zahnärzte oder Hautärzte.

Finanziert wird TeleClinic über eine Kooperation mit vier großen Krankenversicherungen: Kunden der Barmenia, der ARAG, der BKK Werra-Meissner sowie der Brandenburgischen BKK können den Dienst im Rahmen ihrer Versicherung kostenfrei nutzen. Wer bei einer anderen Krankenversicherung Kunde ist, kann den TeleClinic-Service nach Anmeldung 30 Tage lang kostenlos nutzen, danach wird für jedes Arztgespräch, das länger als 5 Minuten dauert, eine Rechnung über 30,00 Euro fällig, die per E-Mail versendet wird.

Teilen von Dokumenten mit ärztlichem Ansprechpartner möglich

Die Arztkonsultation kann in TeleClinic entweder per Telefonat oder Videoanruf erfolgen. Zunächst sucht sich der Patient aus einer Liste einen passenden Arzt aus und wird zunächst mit einer Sprechstundenhilfe verbunden, die das Anliegen aufnimmt. Nach kurzer Zeit wird man dann vom Wunscharzt zurückgerufen. Auch das Teilen von Dokumenten, beispielsweise Röntgenaufnahmen oder Blutwerte, ist möglich: Sie lassen sich im Rahmen des Gesprächs hochladen und dem entsprechenden Arzt zukommen lassen.

Die Idee hinter TeleClinic ist wirklich praktisch – vor allem, wenn man nur kleinere Anliegen hat und sich deswegen nicht stundenlang in ein überfülltes Wartezimmer setzen oder wochenlang auf einen Facharzttermin warten möchte. Bedenken sollte man allerdings, dass bei der Konsultation der Ärzte in TeleClinic keine oftmals wichtige körperliche Untersuchung und diagnostische Methoden möglich sind. Auch bei akuten Notfällen oder kritischen Zuständen sollte man besser die altbekannten Wege wählen, um schnell Hilfe zu bekommen.

WP-Appbox: TeleClinic (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel TeleClinic: Arztbesuch via iPhone-App mit 150 Ärzten verschiedener Fachgebiete erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Giovanni: Game-Boy-Emulator für die Apple Watch

Giovanni Game Boy EmulatorMit Giovanni hat der iOS-Entwickler Gabriel O’Flaherty-Chan ein interessantes Open-Source-Projekt veröffentlicht: Einen Game-Boy-Emulator für die Apple Watch. Die Idee für das Projekt entstand aus der Tatsache heraus, dass es für die Apple Watch nach Ansicht des Entwicklers weiterhin zu wenig attraktive Inhalte gibt. Gesagt getan, mit Giovanni entstand ein nach einem Pokemon-Held benannter, den Worten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesischer Retailer kündigt rote Variante des iPhone 7 an

Shortnews: Noch gut eine Stunde lang befindet sich der Apple Online Store im Wartungsmodus. Die Spekulationen laufen indes heiß: Kommen neue Produkte? Ein neuer iMac? Die iPads?

Jetzt hat ein chinesischer Apple-Partner ein Poster veröffentlicht, das eine rote Farboption für das iPhone 7 anteasert.

Zufall? Weiß der Retailer mehr oder ist das nur eine billige Werbeaktion? In einer Stunde werden wir es wissen. Die Gerüchte jedenfalls sind dazu nicht neu. Ebenso wird spekuliert, dass Apple das iPhone SE auch in 128 GB auf den Markt wirft sowie neue Apple Watch-Armbänder veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TSMC: Entscheidung über US-Fertigung erst 2018

TSMC gilt als einer der größten Komponenten-Hersteller für Apple. Besonders für Apples Prozessor-Sparte ist TSMC ein unverzichtbarer Partner. Aktuell ist der chinesische Konzern alleiniger Produzent der A10-Fusion-Prozessoren im iPhone 7. Jetzt äußerten sich TSMC-Manager dazu, wie sie zu einer möglichen Verlegung der Produktion von China in die Vereinigten Staaten von Amerika stehen. Der Fokus ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Drake‘s „More Life“ bricht Streaming-Rekorde

Apple Music: Drake‘s „More Life“ bricht Streaming-Rekorde auf apfeleimer.de

Der kanadische Rapper Drake hat am Wochenende sein neues Album „More Life“ veröffentlicht. Mit dem Release knackte der Künstler bisherige Download- und Streamingmarken bei Apple Music, obwohl es sich diesmal nicht um ein Apple Music Exklusiv-Angebot handelte.

Allein bei Apple Music wurde das Album fast 90 Millionen Mal gestreamt und zwar allein in den ersten 24 Stunden. Einen solchen Blitzstart konnte nicht mal der Vorgänger Views als Apple Music Exklusiv-Angebot erreichen.

Bei Spotify löst Drake Ed Sheeran von der Spitzenposition ab

Auf Spotify wurde das Album knapp 62 Millionen Mal in den ersten 24 Stunde Verfügbarkeit gestreamt. Auch bei Spotify hat das bisher noch kein anderer Künstler geschafft. Bisher hielt hier Ed Sheeran den Thron mit 57 Millionen Streams in den ersten 24 Stunden Verfügbarkeit.

Beats 1: Drake-Sendung erfolgreichste Radiosendung bisher

Und auch Apple Radiosender Beats 1 profitierte von dem Release. Die Beats 1 Sendung OVO Sound Radio, in der Drake das Album zum ersten Mal vorstellte, erreichte die bisher größte Zuhörerschaft, so Apple. Mit genauen Zahlen hält man hier aber hinter dem Berg.

Wobei genau dieser Aspekt interessant wäre, in wie weit die Beats 1 Werbung für zusätzliche Kunden bei Apple Music sorgte. Denn aktuell beheimatet Spotify knapp 50 Millionen zahlende Kunden, Apple Music „nur“ 20 Millionen. Für Apple müsste sich mit dem More Life-Erfolg auch abzeichnen, dass auch ohne Exklusive-Künstler-Deals ordentliche Einnahmen generiert werden können.

Der Beitrag Apple Music: Drake‘s „More Life“ bricht Streaming-Rekorde erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Insights

Professionelles Knowledge Mining für Jedermann: Modellieren. Vorhersagen. Simulieren. Entdecken. Verknüpfen – Gewinnen Sie neues Wissen und Erkenntnisse. Aus Daten.

Sie wissen um den Wert Ihrer Daten? Finden Sie auf unkomplizierte Weise unbekannte relevante Zusammenhänge in Ihren wissenschaftlichen oder unternehmerischen Daten mit Hilfe zukunftsweisender selbstorganisierender Modellbildungsverfahren bei vielfältigen Vorhersage-, Klassifikations-, Optimierungs- oder Simulationsaufgaben. Insights beinhaltet Dokumentation, zusätzliche Literatur und eine Anzahl von Beispieldokumenten mit Daten und Modellen, wie:
• Ölpreisvorhersage und -simulation bis 2025, 
• Vorhersage der globalen Temperatur, der Ozonkonzentration oder der Sonnenaktivität bis 2017 oder der
• Modellierung und Vorhersage der toxischen Wirkung von Chemikalien.

Insights ist ein innovatives und nutzerfreundliches Knowledge Mining Werkzeug. Es ist Vorhersagesoftware, mit der Sie Zeitprozesse modellieren und vorhersagen, Analyse- und Modellbildungssoftware, um komplexe Zusammenhänge besser zu verstehen und zu beschreiben und Klassifikationssoftware in Einem. Ob angewendet für Umsatzprognosen, Ressourcenplanung, ingenieurwissenschaftliche oder verfahrenstechnische Probleme, Klimawandel, Fragestellungen aus Medizin und Life Sciences oder ob verfügbare Daten von NGOs oder staatlichen Institutionen untersucht werden – Insights eröffnet eine Vielzahl neuer Möglichkeiten für individuelle Nutzer, kleine und mittlere Unternehmen und Wissenschaftler, die in dieser Form bestenfalls großen Unternehmen für eng eingegrenzte und teure Data Mining Lösungen zur Verfügung standen.

Wesentliche Leistungsmerkmale
• Personal Knowledge Mining mit außergewöhnlich einfacher und innovativer Modellbildung und –anwendung durch Modellselbstorganisation. 
• Befreit den Anwender von den schwierigen und komplexen Prozessen der Wissensextraktion aus Daten, Modellbildung, Dimensionsreduktion, Variablenauswahl, Rauschfilterung, um überangepasste Modelle zu verhindern, und der Modellvalidierung.
• Selbstorganisation linearer oder nichtlinearer, statischer oder dynamischer Regressionsmodelle und -gleichungen aus bis zu mehreren Hundert Inputgrößen.
• Hochdimensionale Modellbildung unter Verwendung originärer Modellvalidierungsverfahren mit effektiver aktiver Reduzierung bzw. Vermeidung von Scheinkorrelationen.
• Live Prediction Validation zur Modellstabilitätsbetrachtung bei der Vorhersage. Erstmalig in einer Data Mining Software verfügbar.
• Nutzt die volle Leistungsfähigkeit Ihres Macs durch integrierte Mehrkernunterstützung.
• Alternativer Modellexport in eine Excel-Tabelle. Erfordert Excel Mac 2011 oder 2008.

Mit Insights importieren Sie Daten aus Text- oder SQL-Dateien oder direkt aus einer Excel-Tabelle. Entwickeln Sie Modelle und Modellensembles zusammen mit einem Vorhersageintervall aus kleinen oder hoch-dimensionalen, verrauschten Datenbeständen mit bis zu mehreren Hundert Inputgrößen. Alle komplexen Arbeitsschritte übernimmt Insights autonom, um ein validiertes optimal komplexes Modell zu entwickeln, das in der App weiter angewendet werden kann. Alternativ, können Sie Ihre Modelle nach Excel exportieren und in der gewohnten Umgebung von Excel damit weiter arbeiten. 

Insights ist 64-bit parallele Software, die optimal alle in Ihrem Mac zur Verfügung stehenden Prozessoren und Prozessorkerne nutzt. Egal auf welchem Mac Sie die App verwenden, Sie nutzen immer die volle Leistungsfähigkeit Ihres Rechners.

Insights wird u.a. von NASA, MIT sowie Unternehmen, Universitäten, Forschungsinstituten und privaten Nutzern weltweit erfolgreich angewendet.

WP-Appbox: Insights (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

XLS2csv 4.21 - $20.00



XLS2csv is a simple-but-powerful kernel tool for Excel (. xls) CSV export

Features
  • Export Excel (.xls) to CSV very quickly
  • Supports batch conversion
  • Supports custom conversion options
  • Preview Excel data and selection of all sheets (or one sheet) is supported
  • Multi-language support


Version 4.21:
  • [Upgrade] Kernel upgrade
  • [Upgrade] Use new core SDK
  • [Bug] Fix some bugs


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram Live-Videos lassen sich auf dem iPhone speichern

Instagram Live Video SpeichernMit dem Update auf Version 10.13 ergänzt die Foto- und Videosharing-App Instagram ihre Livestreaming-Funktion um die Möglichkeit, die Live-Videos nach Beenden der Übertragung auf dem iPhone zu speichern. Mit der neuen Funktion knüpft Instagram auf vergleichbare Funktionen in Konkurrenz-Anwendungen wie beispielsweise Facebook Live. Instagram erlaubt das Übertragen von Live-Videos seit Ende letzten Jahres, bot bislang […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: LTE mit 500 MBit/s

In den Köpfen vieler Anwender gilt Deutschland noch immer als Entwicklungsland, was den Ausbau schneller Datenverbindungen angeht. Um diesen Eindruck zu ändern, erweitern Netzanbieter wie die Deutsche Telekom stetig das Netz. Jetzt gibt auch Vodafone Vollgas und kündigt schnelleres LTE und DSL an. So will Vodafone noch vor Beginn dieses Sommers insgesamt 15 deutsche Städte mit LTE versorgen....
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor 10 Jahren: Apple bringt Apple TV auf den Markt

Vor 10 Jahren: Apple bringt Apple TV auf den Markt

Anfangs noch als "Hobby" bezeichnet, ist die kleine Multimediabox für den iPhone-Produzenten mittlerweile durchaus wichtig geworden. 2007 ging es los.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoftBank stoppt 100 Millionen Dollar Investition in Smartphone-Unternehmen von Android-Vater Andy Rubin

Im Dezember 2015 wurde bekannt, dass Android-Vater Andy Rubin ein eigenes Smartphone auf den Markt bringen möchte. Rubin gilt als Erfinder von Android und arbeitete unter anderem bei Apple und Google. Im März 2013 verließ der Entwickler das Android-Team und 2014 verließ er Google.

SoftBank stoppt 100 Millionen Dollar Investition in Essentiell

Wie das Wall Street Journal (via Businessinsider) berichtet, hat der japanische Mobilfunkanbieter SoftBank seine Investition von 100 Millionen Dollar in das von Andy Rubin gegründete Start-Up Essential zurückgezogen. Das Unternehmen arbeitet an einem neuen High-End-Smartphone, welches in direkte Konkurrenz zum iPhone treten soll.

Es heißt, dass Essential kurz davor war, eine große Investitions-Runde abzuschließen. Im Frühjahr oder Sommer soll das erste Smartphone von Essential präsentiert werden. Die Investition von SoftBank hätte dazu beigetragen, dass Essential mit einem Wert von 1 Milliarde Dollar beziffert worden wäre. Die Summe von 100 Millionen Dollar wäre über den SoftBank Vision Fund geflossen. In diesen hatte Apple erst kürzlich 1 Milliarde Dollar investiert.

SoftBank Group Corp. scrapped a planned $100 million investment in a smartphone startup founded by the creator of Google’s Android software, partly because of the Japanese investor’s increasingly close relationship with Apple Inc., according to people familiar with the matter.

Es heißt, dass SoftBank die Investition zurückgezogen habe, da man Bedenken hatte, dass es Konflikte mit dem iPhone-Hersteller geben könnte. Mit diesem pflgegt SoftBank seit langem eine enge Geschäftsbeziehung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und die erweiterte Realität: iPhone 8 wird einen Paradigmenwechsel einleiten

Gestern hat der bekannte Apple-Analyst Gene Munster seine neuesten Vorhersagen und Erwartungen an das iPhone 8 gegenüber CNBC kundgetan. Er überraschte dabei mit interessanten Aussagen zur neuen iPhone-Generation, Augmented Reality und zu Apple selbst. Munster geht nämlich davon aus, dass das Jubiläums-iPhone einen Paradigmenwechsel auf dem Smartphone-Markt auslösen könnte, sodass sich Apple erneut als Innovator beweisen könnte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Gratis-Tool ermöglicht Zugriff auf Ordner, Dokumente und Textschnipsel per Menüleiste

Viele Wege führen bekanntlich nach Rom – ähnlich ist es beim Ordner-Zugriff unter macOS. Der Anwender kann sich entweder im Finder von Hand durch die Ordnerstruktur klicken, das Menü "Gehe zu" nutzen oder häufig genutzte Verzeichnisse dem Dock oder dem Schreibtisch per Alias hinzufügen. Eine weitere Alternative ist das Programm XMenu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drake macht es möglich: Apple Music überflügelt Spotify

Mit dem neuen Album More Life von Drake gelingt Apple Music ein neuer Streaming-Rekord.

90 Millionen Mal wurde Drakes Neuerscheinung bei Apple Music innerhalb von 24 Stunden gestreamt. An sich schon eine beeindruckende Zahl. Doch weitaus interessanter in diesem Zusammenhang: Apple Music hat Spotify beim Streamen von Drakes „More Life“ deutlich überflügelt.

Bei Konkurrent Spotify streamen die Nutzer das Album „nur“ 61 Millionen Mal. Zum einen liegt dies vermutlich daran, dass Apple Music – eher auf R’n’B fokussiert – mehr Anhänger des Genres bündelt. Und zum anderen hat Apple auch auf Beats1 kräftig die Werbetrommel für Drake gerührt.

Allerdings gilt es zu beachten: 90 Millionen Streams sind in der Geschichte aller Streamingdienste einsamer Rekord. Und Apple Music wird immer mehr zur Erfolgsgeschichte. Zur Erinnerung: Apples Dienst ist erst seit 30. Juni 2015 verfügbar, Spotify bietet seinen Streaming-Service schon seit Oktober 2008 an. Umso bemerkenswerter, dass Apple Music Spotify beim Drake-Streaming schon jetzt überflügeln konnte.

Drake: More Life
Musik (Album mit 22 Tracks)
10,99 €
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 8"-Design wird angeblich retro

"iPhone 8"-Design wird angeblich retro

Womöglich orientiert sich Apple bei seinem ersten OLED-Smartphone optisch an der ersten iPhone-Generation, heißt es aus der Lieferkette.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A Good Snowman Is Hard To Build: Winterliches Puzzle-Spiel wieder deutlich günstiger

Am Montag hat der Frühling angefangen. Wenn ihr euch den Winter zurück wünscht, ist A Good Snowman Is Hard To Build die richtige Wahl.

A Good Snowman Is Hard To Build 2

Der Frühling hat angefangen. Den Schneemännern gefällt das natürlich gar nicht, auch wenn ich nicht daran glaube, dass es irgendwo in der Republik noch einen aufrecht stehenden Vertreter dieser äußerst seltenen Gattung gibt. Falls ihr den Schneemännern zu neuem Glanz verhelfen wollt, könnt ihr das aber auch im Frühling tun: A Good Snowman Is Hard To Build (App Store-Link) ist aktuell im Angebot erhältlich – allerdings nur noch für kurze Zeit!

Die Universal-App für iPhone und iPad ist bereits im Dezember 2015 im App Store erschienen, günstiger als jetzt gab es das Spiel aber noch nie. Bei der erst dritten Rabatt-Aktion überhaupt könnt ihr A Good Snowman Is Hard To Build momentan für 2,99 statt 4,99 Euro herunterladen. Zudem wurde erst vor einigen Wochen ein Update veröffentlicht, mit dem nicht nur einige Fehler im Spiel behoben, sondern auch ein iCloud-Sync hinzugefügt wurde. Aber auf was dürft ihr euch in dieser App eigentlich gefasst machen?

Fangen wir aber ganz vorne an: A Good Snowman Is Hard To Build handelt von einem kleinen schwarzen Männchen, das Schneemänner liebt. Leider ist es gar nicht so einfach einen perfekten Schneemann zu gestalten, denn bekanntermaßen benötigt man Schneekugeln in drei verschiedenen Größen, die in der richtigen Reihenfolge gestapelt werden müssen. Und genau das ist die Aufgabe des Spielers in A Good Snowman Is Hard To Build.

A Good Snowman Is Hard To Build 3

Um das zu schaffen, bewegt man das kleine Männchen mit Wischgesten und kleine Fingertipps über den Bildschirm und schiebt die Kugeln in die gewünschte Richtung – bereits nach wenigen Minuten hat man die Steuerung ganz ohne weitere Erklärung verinnerlicht. Der auch aus dem echten Leben bekannte Clou: Wird eine Kugel durch den Schnee gerollt, wird sie langsam größer. Genau diese Technik kommt auch in A Good Snowman Is Hard To Build zum Einsatz.

Während es in den ersten Leveln noch ganz einfach zugeht, entwickelt sich das Spiel schnell zu einer echten Herausforderung. Mal stehen Hindernisse im Weg, mal muss man einer Kugel erst etwas Schnee aufsammeln, bevor man eine andere weiter rollen kann. A Good Snowman Is Hard To Build ist schnell verstanden, aber definitiv schwer zu meistern.

Mehr als genial ist die gesamte Aufmachung des Spiels. Es gibt keinen Text und auch keine Erklärung, schließlich weiß doch jeder, wie man einen Schneemann baut. Eigentlich gibt es aber auch keine einzelnen Level, stattdessen verläuft sich das Spiel in einer riesigen Welt mit unzähligen Schneemännern. Eines ist klar: Der nächste Winter kann kommen.

WP-Appbox: A Good Snowman Is Hard To Build (2,99 €, App Store) →

Der Artikel A Good Snowman Is Hard To Build: Winterliches Puzzle-Spiel wieder deutlich günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram: Live-Videos lassen sich ab sofort speichern

Live-Broadcasting erfreut sich unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen einer immer größer werdenden Beliebtheit. Instagram bietet dieser Form der Selbstdarstellung mit Live-Stories eine Bühne. So können befreundete Anwender den gestarteten Stream sehen, bewerten und kommentieren. Mit dem neuesten Update lassen sich die live erstellten Inhalte nun online speichern und teilen, damit Nutzer, ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Outlook für Mac unterstützt Touch Bar und Add-Ins

Microsoft Outlook Touch Bar MacbookNachdem die Office-Anwendungen Word, Excel und PowerPoint die Touch Bar des neuen MacBook Pro schon seit Februar unterstützten, liefert Microsoft nun auch die entsprechende Anpassung für Outlook nach. Auch die bereits für andere Office-Anwendungen auf dem Mac und seit letztem Monat für die iOS-Version von Office verfügbaren Add-Ins sind jetzt für die Mac-Version von Outlook […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Klassiker „Pizza Vs. Skeletons“ mal wieder reduziert

iOS-Klassiker „Pizza Vs. Skeletons“ mal wieder reduziert

Gut ein Jahr nach der letzten Preissenkung könnt ihr den verrückten iOS-Klassiker Pizza Vs. Skeletons (AppStore) mal wieder günstiger auf euer iPhone und iPad laden – wenn die Universal-App dort nicht schon längst ihr Plätzchen gefunden hat.

Zuletzt lag der Preis für den Premium-Download bei 4,99€. Davon könnt ihr nun stolze 80 Prozent sparen. Denn aktuell liegt der Preis für den durchgedrehten 2D-Plattformer von Riverman Media bei lediglich 99 Cent – macht also eine Ersparnis von 4 Euro.
-gki10662-
In Pizza Vs. Skeletons (AppStore) rollt ihr mit einer Pizza durch 120 Level und müsst dabei einen ganzen Haufen Skelette plattwalzen – klingt verrückt, ist verrückt. Die Aufgaben in den einzelnen Level variieren aber und sorgen so für abwechslungsreiches und spaßiges Gameplay. Gesteuert wird eure Pizza über die Neigung des Gerätes, was gut funktioniert. Das belegen auch die durchschnittlich 4,5 Sterne, die Pizza Vs. Skeletons (AppStore) im deutschen AppStore bei rund 300 Bewertungen erhält. Weitere Infos gibt es in unserer Spiele-Vorstellung vom Release im jahr 2012.

Der Beitrag iOS-Klassiker „Pizza Vs. Skeletons“ mal wieder reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Fußballfans: Amazon greift nach der Bundesliga

Amazon könnte für Fußballfreunde demnächst interessanter werden. Möglicherweise plant das Unternehmen Spiele der Bundesliga künftig in Ton und Bild zu übertragen. Amazon bereitet sich offenbar darauf vor künftig auch Bundesliga-Spiele zu übertragen. Wie ein deutsches Branchenmagazin berichtet, arbeite man in der Münchner Zentrale von Amazon Deutschland bereits seit Herbst 2016 daran. Dem Bericht zur Folge (...). Weiterlesen!

The post Für Fußballfans: Amazon greift nach der Bundesliga appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Alexa jetzt auch in der Amazon-App

[​IMG]

Amazon hat seiner iOS-App ein Update spendiert und rollt in den USA nun eine neue Funktion aus. Die digitale Assistentin und Siri-Konkurrentin Alexa wird künftig direkt über die App bedienbar sein. Bislang war Alexa unter iOS nur über Drittanbieter-Apps verfügbar. Alexa wird über ein Mikrofon-Icon ausgewählt und kann mit ähnlichen Anfragen...

USA: Alexa jetzt auch in der Amazon-App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game-Boy-Emulator für die Apple Watch

Game-Boy-Emulator für die Apple Watch

Mit etwas Bastelarbeit lassen sich "Tetris", "Super Mario Land" und Co. auf der Computeruhr spielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Steuerzahlungen von Apple an Neuseeland – aber an Australien

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Koogeek Smart Socket: E27-Adapter mit HomeKit-Unterstützung

Kogeek Smart SocketMit dem Smart Socket bietet Koogeek den (soweit wir wissen) ersten Glühbirnen-Adapter mit HomeKit-Unterstützung an. Die Schraubhalterung für E27-Fassungen wird per WLAN mit dem Heimnetz verbunden. Der Koogeek Smart Socket findet bei uns allerdings in erster Linie aufgrund seiner HomeKit-Kompatibilität Erwähnung. Das Gerät lässt sich für 43 Euro über Amazon bestellen und kommt uns für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst erwartet Smartphone-Paradigmenwechsel durch AR im nächsten iPhone

Viele sehen im iPhone 8 in erster Linie ein Jubiläums-Gerät, welches den High-End Markt besetzen und dadurch auch eine Menge neue Funktionen, aber auch einen ziemlich hohen preis aufweisen wird. Der bekannte Apple Analyst Gene Munster hingegen sieht in dem neuen Gerät deutlich mehr, wie er nun gegenüber CNBC zu Protokoll gab. Munster erwartet, dass das iPhone 8 nicht nur einen neuen Meilenstein darstellen, sondern durch seine tiefe Integration von Augmented Reality auch einen Paradigmenwechsel bei Samrtphones herbeiführen wird. Dem Analysten zufolge habe Apple inzwischen die Führungsrolle in Sachen Augmented Reality eingenommen, einer Technologie, die die Computerindustrie in den kommenden Jahren stark prägen werde. Die Kombination aus AR und Apples immer stärker werdenden digitalen Diensten werde dabei für eine weitere Aufwertung der Apple-Aktie sorgen.

Nur kurz zuvor hatte bereits Bloomberg auf Apples verstärkte Aktivitäten in Sachen Augmented Reality hingewiesen. Unter anderem soll dabei eine revolutionäre neue Frontkamera beim nächsten iPhone zum Einsatz kommen, die Objekte auch in ihrer Tiefe erfassen und dadurch in 3D darstellen können soll. Zudem soll Apple angeblich auch an einer AR-Brille arbeiten, die vor allem die Unzulänglichkeiten der Google Glasses ausmerzen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kopiert Snapchat? Designer widersprechen

Shortnews: Snapchat hat mit seinem Prinzip der Storys und kurzlebigen Nachrichten bereits vor Jahren Standards gesetzt.

Bereits 2013 wollte Mark Zuckerberg das kleine Startup von Even Spiegel kaufen – doch dieser lehnt die Milliarden-Offerte von Facebook ab. Mit Recht: In den Jahren danach wurde Snapchat beliebter denn je, bekam aber auch die harte Hand von Facebook zu spüren.

Nach dem Kauf von MSQRD, einer Selfie-App, baute der Zuckerberg-Konzern nach und nach die Funktionen von Snapchat nach – statt einen Schritt weiter zu denken. Erst bei Instagram:

Dann bei WhatsApp:

In den USA auch im Facebook Messenger:

…und auch in der Haupt-App von Facebook:

Facebook kopiert Snapchat? Nein, sagt einer der Chef-Designer des Unternehmens. Snapchat habe die Masken, Vollbild-Sharing und die Idee, das Leute etwas kurzzeitig mit anderen teilen nicht erfunden.

This is not to say that no one felt anxiety about what appears to be “copying”; for designers who target invention (rather than, say, utility) —or who conceive of creativity solely at the UI / IxD layer— I’m sure there was ambivalence. But again: Snapchat didn’t invent ephemerality; full-screen mobile-first sharing; chat; or even, to my knowledge, masks. They just did a beautiful job integrating them all in a way that worked for and made sense to many users. We wanted to do the same: make it possible for more people to share more of their lives and connect with others through doing so.

Facebook verfolge eine ähnliche Vision – da kommen nunmal auch ähnliche Ergebnisse heraus. Eine sicherlich streitbare These.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple iPads: Was kommen könnte – und was nicht

Tim Cook mit iPad Pro

Möglicherweise schon am heutigen Dienstag wird Apple frische Tabletmodelle vorstellen. Die Gerüchteküche glaubt an mehrere Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung schaltet auf Angriff - Galaxy-S8-Preise und digitaler Sprachassistent

Samsung gilt als Apples größter Konkurrent im Smartphone-Segment. Aus diesem Grund will das koreanische Unternehmen natürlich als innovativer gelten und arbeitet an vielen neuen Funktionen und Ideen. Da digitale Sprachassistenten aktuell, nicht zuletzt wegen Amazons Echo-Sparte, stark an Popularität gewinnen, möchte auch Samsung mitmischen. Deshalb hat der koreanische Elektronikhersteller ge...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Aktie setzt Aufwärtstrend fort, Umsatz- und Gewinnzuwachs erwartet

In der nächsten Woche endet das zweite Quartal des Apple-Geschäftsjahres 2017. Beim Blick auf die Quartalszahlen sind die Finanzexperten positiv gestimmt: sie gehen mehrheitlich davon aus, dass Apple den Wachstumskurs fortsetzen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Installation von mac OS/OS X: Probleme bei Neuinstallation

Wer in die Situation kommt, eine ältere Version von mac OS/OS X installieren zu müssen und beispielsweise über DiskMaker einen USB-Stick erstellt hat, kann bei der Installation auf folgende Fehlermeldung treffen: “Diese Version des Programms “OS X El Capitan” kann nicht verifiziert werden. Sie wurde beim Download möglicherweise beschädigt oder verändert”. “This version of the […]

Der Beitrag Installation von mac OS/OS X: Probleme bei Neuinstallation erschien zuerst auf macnow.cc.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Gelöschte Dateien oder Kontakte in iCloud wiederherstellen

Im heutigen i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr längst gelöschte Dateien oder Kontakte 30 Tage lang wiederherstellen könnt.

Wer hat noch keine Datei aus Versehen gelöscht und es im Nachhinein bereut? Auf dem Mac gibt es immerhin den Papierkorb. Auch gelöschte Bilder können in der Fotos App 30 Tage lang wiederhergestellt werden.

Doch wie sieht es mit gelöschten Dateien auf dem iPhone oder iCloud Drive aus? Und was macht Ihr, wenn Ihr aus Versehen einen Kontakt oder Kalender gelöscht habt? Für solche Fälle gibt es zum Glück eine Art Papierkorb in iCloud.

Einfach mal am Wochenende in Ruhe ausprobieren:

Gelöschte Kontakte oder iCloud-Dokumente wiederherstellen

-> besucht die Website iCloud.com

-> loggt Euch mit Eurem Account ein

-> öffnet nun die Online-App „Einstellungen“

-> ganz unten findet Ihr den Punkt „Erweitert“ und darunter „Dateien wiederherstellen“

-> klickt auf diesen Link

-> jetzt öffnet sich ein Fester, in dem Ihr gelöschte Dateien, Kontakte, Kalender oder Lesezeichen der letzten 30 Tage wiederherstellen könnt

-> setzt einfach bei den entsprechenden Dateien ein Häkchen

-> klickt danach auf „Fertig“

Wir finden diese Option äußerst nützlich. Schade nur, dass sie so sehr versteckt ist. Aber jetzt wisst Ihr ja, wo Ihr sie findet…

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Formula 1: Offizielle App vor dem Saisonstart ohne echte Neuerungen

Am Wochenende geht es wieder los: Am Sonntag startet die Formel 1 in die neue Saison. Wir schauen, was sich in der Winterpause im App Store getan hat.

Formel 1

Am Sonntag werden nicht nur die Uhren um eine Stunde vorgestellt, sondern auch die Formel-1-Saison 2017 eröffnet. Ohne den Weltmeister Nico Rosberg geht es im australischen Melbourne ins erste von insgesamt 20 Rennen. Selbstverständlich ist die offizielle App Formula 1 (App Store-Link) bereits für die neue Saison vorbereitet. Bevor es auf der Strecke zur Sache geht, wollten wir wissen, was sich im App Store getan hat.

Im Prinzip können wir es kurz machen: Nichts, abgesehen von einer etwas angepassten Optik. Die Universal-App hat in den Wintermonaten keine großen Veränderungen erfahren, ganz im Gegenteil zu den technischen Neuerungen an Autos und Reifen. Das heißt leider auch: Der Season Pass kostet weiterhin richtig viel Geld. 26,99 Euro zahlt man für das ganze Jahr, 2,99 Euro für einen Monat. Immerhin gibt es hier ein wenig Sparpotential: Wer am Sonntag den ersten Monatspass kauft, kommt mit acht Monaten über die ganze Saison und spart so 3,07 Euro.

Formel 1 App lohnt sich nur nach Bezahlung

Das große Problem: Ohne den Premium-Pass macht die offizielle Formel 1 App nur halb so viel Spaß. Denn dann bekommt man nur ein eingeschränktes Timing und muss auch auf Extras wie Nutzungsdauer der Reifen, Geschwindigkeiten, Wetter, die Streckenübersichtskarte mit Live-Positionen, Videos, Team-Radio und Audio-Kommentar verzichten. Insbesondere das Team-Radio hat mir immer sehr gut gefallen, auch weil dort Funksprüche übertragen wurden, die so im Fernsehen nicht zu hören waren.

Wie ihr möglicherweise schon irgendwo mitbekommen habt, habe ich jahrelang im Motorsport gearbeitet und kann so relativ gut einschätzen, was für einen Mehrwert die offizielle Formel 1 App bietet. Mit den aktuellen Sektorzeiten, den Boxenstopp- und Reifeninformationen ist man den normalen Zuschauern definitiv einen Schritt voraus. Und auch die interaktive Streckenkarte mit den fahrenden Autos kann Gold wert sein.

Ich finde es schade, dass die Formel 1 in dieser Hinsicht nicht kundenfreundlicher agiert. Die angezeigten Daten sind ohnehin vorhanden und eigentlich ist auch die jährliche Gebühr kein großes Thema. Aktuell ist die App aber einfach zu teuer, zumal man mit dem Season-Pass überhaupt keine Ersparnis bekommt. Dabei wäre ich durchaus bereit, beispielsweise 10 Euro zu zahlen, wie es noch bis zur Saison 2014 möglich war.

WP-Appbox: Formula 1® (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Formula 1: Offizielle App vor dem Saisonstart ohne echte Neuerungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon plant offenbar neues Fire TV mit 4K und HDR

Amazon Fire Tv AftnAmazon plant offenbar die Einführung eines weiteren Fire-TV-Modells. Das neue Gerät soll auf Android 7 basieren und mit Blick auf seine Leistungsdaten zwischen dem Fire TV 4K und dem seit kurzer Zeit auch in Deutschland bestellbaren Fire TV Stick mit Alexa-Fernbedienung liegen. Dem auf Amazon-Themen spezialisierten Blogger Elias Saba zufolge soll auch die neue Set-Top-Box […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apple-Aktie im Höhenflug: Prognosen werden für den iPhone 8 Launch erhöht

Geht es nach Timothy Arcuri wird Apple an der Wall Street noch unterschätzt. In den Augen des Analysten gleicht die Apple Aktie in Kombination mit dem erwarteten iPhone 8 sogar einem Pulverfass.

Apple übersteigt Erwartungen

Es ist wahrscheinlich Musik in Apples Ohren, wenn Timothy Arcuri über das AAPL-Kursziel für den iPhone 8 Launch im Herbst spekuliert. Der Analyst der Investmentfirma Cowen & Company, erhöhte den zu erwartenden Aktienwert von Apple auf 155 US-Dollar. Die alte Prognose lag bei 135 US-Dollar, die Apple bereits im Februar hinter sich gelassen hatte.

Neben dem iPhone 8 erwartet der Experte ebenfalls den Verkaufsstart des iPhone 7S und iPhone 7S Plus. Mit diesem starken Aufgebot glaubt der Experte, dass Apple in diesem Jahr rund 110 Millionen Einheiten des neuen iPhone Trios verkaufen kann.

Doch nicht nur die neuen iPhones werden die Apple-Aktie beflügeln, auch die weiterhin starken iPhone 7 Verkäufe sollen Apples Position stärken. So vermutet der Experte für das März Quartal einen Umsatz in Höhe von 50,5 Millionen US-Dollar, mit einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 685 US-Dollar.

Das iPhone 8

In Bezug auf die iPhone 8 Erwartungen, decken sich Arcuris Aussagen größtenteils mit den aktuellen Gerüchten. So spricht er von einem Edge-to-Edge Design mit einem 5,8 Zoll OLED Display und einem virtuellen Home-Button unter dem Display.

Weiterhin soll Apple noch an einer Lösung arbeiten, die AuthenTecs Touch ID Technologie in dem Display integriert. Auch an die alternativen Identifikation über die 3D Gesichtserkennung glaubt Arcuri.

Ansonsten vermutet er für alle drei neuen Modelle einen Arbeitsspeicher von 3 GB, wobei die 7S-Serie mit 32 GB Datenspeicher startet und das iPhone 8 eine Kapazität in Höhe von 64 und 256 GB haben wird. (via Appleinsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store Offline: Was hat Apple Besonderes für uns?

Wie gestern Abend angekündigt, ist der Apple Online Store nun offline gegangen und wird voraussichtlich gegen 13:30 Uhr wieder verfügbar sein. Bis dahin sind keine Bestellungen in Apples Onlineshop möglich. Die Wartungsarbeiten sind oftmals ein Garant für neue Produkte und nach zahlreichen Gerüchten würde es nicht verwundern, wenn Apple die Arbeiten nutzt und die längst überfälligen „iPad Pro"-Modelle und vielleicht auch das 12-Zoll-MacBook aktualisiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekord: Apple-Aktie mehr als 140 US-Dollar wert

Ob Investoren von Apples Geschäftsergebnissen überzeugt sind, einen Aufwind der US-Wirtschaft erwarten oder mangels Alternativen zur Apple-Aktie greifen - in jedem Fall steigt der Wert der Unternehmensanteile und hat nun die Rekordmarke von 140 US-Dollar überwunden. Aktuell liegt der Kurs nachbörslich bereits bei 141,46 US-Dollar und es sieht nicht so aus, als ob das Wachstum in der nächsten Ze...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PGP Everywhere

Wenn ich die Wahl habe, schreibe ich gerne verschlüsselte Mails. Nein, nicht weil Inhalt so brisant ist eher weil Kommunikation Privatsphäre bedeutet, und die geht nun mal niemanden etwas an. Außerdem haben wir das “Postgeheimnis”, warum sollte es auch nicht im Internet greifen. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritz!Box 6590 Cable für Kabelanschlüsse kommt im Juni

Der Berliner Routerspezialist AVM hat für Juni die Markteinführung eines neuen High-End-Routers für Kabelanschlüsse angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Highscore-Game „Swift Swing“: bloß nicht in die Dornen schwingen

Swift Swing (AppStore) ist ein weiteres iOS-Spiel, das in der vergangenen Woche neu in den AppStore geschwungen ist.

Swift Swing (AppStore) stammt von Indie-Entwickler Burak Kurkcu und erfordert verdammt schnelle Finger und gute Reaktionen von euch. Die Universal-App für iPhone und iPad ist ein Highscore-Game als werbefinanzierter Gratis-Download, kann somit kostenlos auf euer iOS-Gerät geladen werden.
-gki24351-
Aufgabe im Spiel ist es, eine an einer Kette hängende Kugel per Wischer in die eine oder andere Richtung entweder links oder rechts gegen den Displayrand zu schleudern. Und zwar immer auf der Seite, auf der gerade keine Dornen lauern. Da auch von unten Dornen aufsteigen, ist für ordentlich Zeitdruck und damit ein hohes Tempo gesorgt. Seid ihr zu langsam oder schwingt die Kugel in die Dornen, ist eine Runde in Swift Swing (AppStore) vorbei. Jeder erfolgreiche Schwinger hat euch bis dahin einen Punkt für euren Highscore eingebracht.

Swift Swing iOS Trailer

Der Beitrag Neues Highscore-Game „Swift Swing“: bloß nicht in die Dornen schwingen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute vor einem Jahr: iPhone SE, iOS 9.3 und iPad Pro 9,7″

Mit Blick auf die Spekulationen um neue Apple-Produkte am heutigen Dienstag werfen wir doch mal eben einen Blick zurück: Exakt heute vor einem Jahr wurden das iPhone SE und iOS 9.3 vorgestellt. Wie, das ist erst ein Jahr her? Gefühlt trägt man das iPhone SE schon ein ganzes Stück länger in der Tasche, dies mag […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekord: Neues Album "More Life" von Rapper Drake mit 90 Millionen Streams in 24 Stunden

Bereits von Anfang an lag ein Schwerpunkt von Apple Music auf den Genres Rap und R'n'B. Dies schlug sich auch immer wieder in den Exklusivpartnerschaften mit verschiedenen Künstlern aus diesen Bereichen nieder. Insofern ist es auch nicht großartig verwunderlich, dass nun ein Rapper einen neuen Rekord auf Apple Music aufstellt. So wurde das am Wochenende veröffentlichten Album "More Life" (€ 10,99 im iTunes Store) des kanadischen Rappers Drake innerhalb der ersten 24 Stunden knapp 90 Millionen mal gestreamt wurde. Damit liegt Apple Music mit diesem Album um satte 29 Millionen Streams vor dem direkten Konkurrenten Spotify (via The Verge). Die Gründe hierfür sind natürlich zum einen in den angesprochenen Schwerpunkten von Apple Music zu suchen, aber auch in der Werbung zur Albumveröffentlichung, unter anderem auf Beats 1. Bemerkenswert sind die Zahlen dennoch, stellen die knapp 90 Millionen Streams innerhalb von 24 Stunden doch einen neuen Rekord für sämtliche Streamingdienste dar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fake News Check

Neue Wege des Lernens e. V. unterstützt Schüler und Lehrer bei der Nutzung von digitalen Medien im Unterricht. Ein besonderes Anliegen des Vereins ist die Unterstützung von selbstständigem und vernetztem Lernen mit digitalen Werkzeugen.

Die Diskussion über sogenannte Fake News ist seit einigen Monaten in aller Munde. Fake News sind eine besondere Form falscher oder gefälschter Nachrichten, die im Internet vor allem über die sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter etc.) verbreitet werden. Die massenhafte Verbreitung von Fake News führt dazu, dass die Unsicherheit und das Misstrauen gegenüber Nachrichten und gegenüber journalistischen Medien im Besonderen wachsen. Hierzu trägt auch bei, dass der Begriff Fake News in politischen und ideologisch gefärbten Kreisen zu einem Kampfbegriff geworden ist, mit dem zunehmend versucht wird, die Argumente des politischen Gegners zu entkräften.

Der Fake News Check kann Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, Fake News im Netz zu erkennen. Die App erkennt Fake News dabei nicht automatisch, sondern sie soll helfen, die richtigen Fragen zu stellen und Fake News durch angeleitetes Nachdenken von echten Nachrichten zu unterscheiden. Auf diese Art und Weise soll die App allgemein für den kritischen Umgang mit Nachrichten sensibilisieren.

Dazu führt der Check durch insgesamt 19 Fragen. Jede Frage ist auf einer Karte notiert. Über Regler und Buttons kann die Schülerin oder der Schüler zu jeder Frage eine Einschätzung abgeben.

Auf der Rückseite jeder Karte gibt es zu jeder Frage passende Hintergrundinformationen und Hilfestellungen. Außerdem gelangt man von hier aus ins Glossar, das zu vielen Begriffen aus den Bereichen Journalismus, Politik und Netzkultur umfassende Erklärungen liefert.

Die Auswertung des Fake News Checks orientiert sich an den klassischen Ampelfarben. Je nachdem, ob eine Antwort eher für oder gegen eine Fake News spricht, ändert sich der Hintergrund der A