Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 681.564 Artikeln · 3,64 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Finanzen
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Dienstprogramme
9.
Sonstiges
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Medizin
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Navigation
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Bildung
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Medizin
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Bildung
7.
Soziale Netze
8.
Spiele
9.
Dienstprogramme
10.
Navigation

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Comedy
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
Bausa
3.
ZAYN
4.
Camila Cabello
5.
Portugal. The Man
6.
Imagine Dragons
7.
P!nk
8.
Post Malone
9.
P!nk
10.
Rudimental

Alben

1.
P!nk
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Roland Kaiser
4.
Trailerpark
5.
George Michael
6.
Die drei ???
7.
Santiano
8.
Helene Fischer
9.
Paul van Dyk
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Dan Brown
3.
Andreas Gruber
4.
Dan Brown
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
8.
Anne Jacobs
9.
Anne Jacobs
10.
Jürgen von der Lippe
Stand: 00:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

324 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

8. März 2017

Ausprobiert: Nintendo Switch

[​IMG]

Viele Gerüchte rankten sich um die neue Konsole von Nintendo, Ende Oktober letzten Jahres lüftete Nintendo dann letztlich das Geheimnis. Die neue Konsole sollte Nintendo Switch heißen und startete vergangenen Freitag weltweit.

Die Konsole stellt eine neue Evolutionsstufe von Nintendos Entwicklung dar. Der Konzern kann mit der aktuellen Leistung der Konkurrenz von Sony und Microsoft nicht mithalten...

Ausprobiert: Nintendo Switch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BeatsX Kopfhörer bei Saturn nur heute mit Rabatt kaufen

Im September letzten Jahres vorgestellt, hat Apple die neuen BeatsX Kopfhörer im Februar dieses Jahres, und somit erst vor wenigen Wochen, auf den Markt gebracht. Aktuell könnt ihr die BeatsX Kopfhörer bei Saturn billiger kaufen.

BeatsX Kopfhörer bei Saturn mit 10 Euro Rabatt kaufen

Traditionell lädt Apple am Mittwoch Abend zum sogenannten Late Night Shopping ein. Jeweils von Mittwoch-Abend von 20:00 Uhr bis Donnerstag Vormittag 09:00 Uhr stellt die Elektrokette verschiedene Produkte mit Rabatt in den Mittelpunkt.

Beim aktuellen Saturn Late Night Shopping reduziert Saturn unter anderem den Preis der neuen BeatsX Kopfhörer. Anstatt 149,95 Euro müsst ihr nur 139,99 Euro bezahlen. Ihr spart 10 Euro. Bei den BeatsX setzt Apple genau wie bei den neuen AirPods auf den selbst entwickelten W1-Chips. Dieser sorgt für eine besonders stromsparende Bluetooth-Verbindung. Dies wirkt sich unter anderem positiv auf die Akkulaufzeit aus. Apple beschreibt die Kopfhörer wie folgt

BeatsX setzt hinsichtlich Akkueffizienz mit Fast Fuel eine neue Messlatte, denn mit nur 5 Minuten Ladezeit erhält man 2 Stunden Wiedergabe, und nach nur 45 Minuten Ladezeit über das mitgelieferte Lightning-Kabel bis zu 8 Stunden Wiedergabe. Mit RemoteTalk kann man Anrufe entgegennehmen, Musik abspielen und Siri aktivieren. Das Flex-Form-Kabel und verschiedene Ohrstöpsel-Varianten sorgen für Flexibilität, Sicherheit und Komfort beim Tragen. Wenn man die Ohrhörer nicht benutzt, können sie dank den magnetischen Enden um den Hals getragen werden, ohne dass sie sich verheddern und sie lassen sich auch leicht aufrollen und in einem kompakten Behälter verstauen oder transportieren.

Habt ihr Interesse an den BeatsX und möchtet ihr 10 Euro sparen, so greift schnell zu. Der Deal läuft nur bis zum 09. März 2017 09:00 Uhr. BeatsX ist bei Saturn in den Farben Grau, Blau, Schwarz und Weiß verfügbar. Alle Modelle sind auf Lager, der Versand ist kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.3, watchOS 3.2 und tvOS 10.2 Beta 5 für Entwickler

Nachdem Apple gestern schon macOS 10.12.4 Beta 5 für Entwickler und Nutzer der öffentlichen Beta-Version veröffentlicht hat, sind heute alle anderen Betriebssysteme aus Cupertino dran. iOS 10.3, watchOS 3.2 und tvOS 10.2 liegen ab sofort in der fünften Beta zum Download bereit.

Eine Runde Updates (für Entwickler)

Apple hat heute neue Beta-Versionen für Entwickler von iOS 10.3, watchOS 3.2 und tvOS 10.2 für das Apple TV 4 veröffentlicht. Die nunmehr fünften Vorabversionen stehen zumindest für angemeldete und entsprechend zahlende Entwickler zum Test zur Verfügung. Wer bereits die Beta-Schiene fährt, bekommt die Updates ganz einfach über den regulären Update-Mechanismus, andernfalls ist ein kleiner Umweg über den Entwickler-Bereich von Apple notwendig.

iOS 10.3 bringt diverse Detailveränderungen mit sich. So ist die iCloud-Account-Verwaltung nun prominenter in den Einstellungen zu finden und die Animationen beim Öffnen und Schließen von Apps wurden modifiziert. Besitzer der AirPods können diese nun akustisch orten lassen und Apple hat das neue Dateisystem APFS zum Standard erklärt

watchOS 3.2 kommt für die Apple Watch (alle bislang veröffentlichten Versionen) und bringt vor allem den Theater-Modus mit sich. Damit werden Töne abgestellt und die Uhr erwacht nicht mehr vom Anheben des Arms. Sinnvoll ist das vor allem im Kino, daher auch der Name, wo eine Lichtquelle als störend empfunden werden kann.

Für das Apple TV 4 ist tvOS 10.2 in der Mache. Das Update soll die Anzeige beim schnellen Scrollen durch große Listen verbessern – Scrolling ist überhaupt etwas, was verbessert wurde, denn das geschieht nun mit einer entsprechenden Geste automatisch via Siri-Fernbedienung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Case-Hersteller spricht von 10,5 Zoll iPad

In den kommenden Wochen wird Apple zur Keynote laden, davon sind nicht nur wir überzeugt. Ob dies am 04. April sein wird, ist allerdings fraglich. In den letzten Wochen kursierten Gerüchte umher, die besagten, dass Apple zumindest neue iPad-Modelle der Weltöffentlichkeit vorstellen wird. Mit von der Partie soll ein 10,5 Zoll iPad Pro sein.

Case-Hersteller spricht von 10,5 Zoll iPad

Insgesamt vier neue iPad-Modelle könnte Apple in Kürze präsentieren. Zu einem neuen 7,9 Zoll iPad mini, 9,7 Zoll iPad und 12,9 Zoll iPad Pro könnte sich ein 10,5 Zoll iPad Pro gesellen. Es heißt, dass Apple das zuletzt genannte 10,5 Zoll Modell „kompakter“ entwickelt hat, der Rahmen um das Display dünner gehalten wurde und die Abmessungen dem heutigen 9,7 Zoll Modell entspricht.

Nun gibt es einen neuen Leak, bei dem die Rede von einem 10,5 Zoll iPad Pro ist. Mit einem Tweet gibt der Twitter Nutzer Marc Alonso an, dass er Informationen zu einem 10,5 Zoll iPad Pro erhalten habe. Diese sollen wiederum von einem spanischen Distributor stammen, der die Infos von einem Zubehörhersteller erhalten hat. Abmessungen für das Case werden nicht genannt.

Zuletzt wurden die Gerüchte zu einem 10,5 Zoll iPad konkreter. Bislang haben wir allerdings keinerlei Komponenten zu Gesicht bekommen, die zu diesem Gerät gehören sollen. In wenigen Wochen werden wir sicherlich die Antwort von Apple auf die vielen offenen Fragen erhalten. Dann erfahren wir auch, ob Apple neue Macs auf den Markt bringt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten ab sofort online günstiger

Seit Sonnabend kennt Ihr die iTunes-Karten-Angebote bei Rossmann und HIT.

Jetzt gibt es noch einen Nachzügler: PayPal bietet online immerhin 10 Prozent an, während die beiden genannten Ketten 15 Prozent Bonus-Guthaben offerieren.

Wer das Haus also nicht verlassen will und sein iTunes-Karten-Guthaben bequem am Rechner oder am iDevice aufstocken will, kann das somit tun.

Die 10 Prozent Rabatt gelten auf Karten im Wert von 25, 50 und 100 Euro. Wie immer könnt Ihr das Guthaben im App Store, iTunes Store und Mac App Store ausgeben (danke für alle Eure Mails).

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bang und Olufsen Beolit 17: Hochwertiger neuer Retro-Bluetooth-Speaker

Wenn es um hochwertige Audio-Produkte geht, tauchen beinahe zwangsweise immer dieselben Namen auf. Einr davon ist zweifelsohne der dänische Hersteller Bang & Olufsen. Aus diesem Hause ist nun ein neues Produkt erschienen, welches ebenfalls wieder uneingeschränkt empfehlenswert ist. Dabei handelt es sich um einen kabellosen, also per Bluetooth angesteuerten Vertreter aus der Beolit-Reihe. Modelle dieser Reihe gibt es bereits seit Ende der 1930er Jahre, so dass man bei der Durchnummerierung inzwischen bei 17 angekommen ist. Dabei erhält sich auch der Beolit 17 (€ 499,- bei Amazon) das kastenförmige Retro-Design des Originals, peppt dieses jedoch mit verschiedenen modernen Features auf.

So kommen als Werkstoffe strapazierfähiges und unempfindlichem Polymer zum Einsatz, während die Lautsprecherabdeckung aus eloxiertem, glasperlgestrahltem Aluminium hergestellt ist. Eine praktische Aufgabe kommt der rutsch- und kratzfesten Oberfläche zuteil. Auf dieser findet nämlich perfekt und sicher ein iPhone seinen Ruheplatz. Der integrierte Akku soll dem Hersteller zufolge mit einer Ladung für bis zu 24 Stunden Musikwiedergabe sorgen. Die rutschfeste und kratzfeste Oberfläche bewirbt der Hersteller zugleich als sichere Ablagefläche für das iPhone.

Darüber hinaus verfügt der Beolit 17 auch über eine Weckfunktion, die über die Beoplay App (kostenlos im AppStore) bedient werden kann. Hierbei lässt sich entweder aus zwei Wecktönen wählen oder aber das zuletzt gespielte Lied des verbundenen iPhone als Wecker nutzen. Selbstverständlich verspricht Bang & Olufsen eine weitere Verbesserung der Klangqualität, die unter anderem mithilfe eines größeren Resonanzraums erzielt wird.

Der Bang & Olufsen Beolit 17 kann ab sofort in den Farben Natural und Stone Grey zum Preis von € 499,- über den folgenden Link bei Amazon bestellt werden: Bang & Olufsen Beolit 17



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skoove bringt Ihnen mit dem iPad Klavierspielen bei

Skoove ist eine neue iOS-App, die Ihr iPad in einen privaten Klavierlehrer verwandelt. Die App umfasst rund 250 interaktive Lektionen und Kurse, die zuhause am Klavier so genutzt werden können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BeatsX und iPad-Pro-Tastaturhüllen im Angebot

Beatsx Im AngebotAuf den Abend noch zwei interessante, zeitlich begrenzte Angebote: Die erst seit einem Monat erhältlichen Ohrhörer BeatsX gibt es bei Saturn mit 10 Euro Preisnachlass, und Media Markt bietet verschiedene Elektronikartikel, darunter das Create-Case für das iPad Pro vergünstigt an. Die Late-Night-Shopping-Aktion von Saturn gilt nur bis Donnerstag früh 9 Uhr bzw. solange der Vorrat […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay vermutlich ab Mai in Belgien

Am gestrigen Morgen startete Apple Pay in Irland. Apple kooperiert dabei mit Boon, KBC sowie der Ulster Bank. Gleichzeitig wurde bekannt, dass Apple Pay in Kürze in Italien starten wird. Taiwan ist ebenso in der Pipeline und nun zeichnet sich der Apple Pay Start in einem weiteren Land ab.

Apple Pay vermutlich ab Mai in Belgien

So langsam aber sicher nimmt Apple Pay wieder an Fahrt auf. Irland ist gestern als 14. Land gestartet und mit Italien und Taiwan folgten Nummer 15 und 16. Auch die Nummer 17 ist bereits am Horizont zu erkennen.

Am heutigen Tag erreichen uns erste Hinweise darauf, dass Apple Pay im Mai in Belgien startet. Die Info stammt von der belgischen Bank CBC Banque & Assurance. Diese hat am heutigen Tag getwittert, dass Apple Pay im Mai starten wird. Darüberhinaus hat die belgischen Bank Belfius bestätigt, dass man ab dem 02. Mai kontaktlose Zahlungen akzeptiert. Apple Pay wurde von der zuletzt genannten Bank allerdings nicht explizit bestätigt.

Zuletzt gab Apple Pay Chefin Jennifer Bailey an, dass man intensiv daran arbeitet, Apple Pay in Europa und Asien einzuführen. Über einen Deutschlandstart ist nach wie vor nichts bekannt. Wir geben jedoch die Hoffnung nicht auf, dass Apple Pay in diesem Jahr auch in Deutschland startet. (via iGen.fr)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay über Frankreich: Boon mahnt zum Plus-Upgrade

Boon SmsEtliche deutsche iPhone-Besitzer haben sich die Tatsache , dass Apple Pay in Frankreich verfügbar ist, zu nutze gemacht, und bezahlen hierzulande mit Apples kontaktlosem Bezahlsystem. Voraussetzung dafür ist ein französischer Boon-Account, der sich auch mit deutscher Anschrift problemlos anlegen lässt. Einziger Haken ist die Tatsache, dass die ebenfalls benötigte Boon-App nur im französischen App Store […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Guthaben bei PayPal

Seit Anfang der Woche bieten die Drogeriemarktkette Rossmann und die Supermarktkette HIT um 15% vergünstigte iTunes-Geschenkkarten über ihre Filialen zum Verkauf an. Möchte man bei dem aktuellen Dreckswetter aber dann doch lieber keinen Fuß vor die Haustür setzen, bietet sich seit heute nun auch eine weniger wetterabhängige Möglichkeit an. So kann man derzeit mal wieder bei den digitalen PayPal-Gutscheinen immerhin noch 10% auf die iTunes-Guthaben im Wert von € 25,-, € 50,- und € 100,-  ergattern. Wie immer gilt, dass der nominelle Wert der Karten sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logi Create: Tastatur-Case fürs iPad Pro zum Tiefstpreis

Das Logi Create gilt neben Apples Smart Keyboard als bestes Tastatur-Case fürs 12,9″ iPad Pro.

Heute könnt Ihr ein Abendschnäppchen machen: Die ansonsten recht teure Tastatur (139,90 Euro) könnt Ihr in einer kurzfristigen Media-Markt-Aktion für 99 Euro kaufen. Viele iPad-Besitzer unter Euch haben auf so einen Preisrutsch gewartet.

Die Tastatur ist eine der wenigen Tastaturen mit Unterstützung für den Smart Connector im iPad Pro:

Logitech Create iPad Pro

Anders als Bluetooth-Keyboards verbindet sich diese Tastatur direkt mit dem iPad. Dadurch ist sie nicht nur sicherer, sondern benötigt auch keinen eigenen Akku und kann auch z.B. im Flugzeug genutzt werden.

Tastatur mit Smart Connector im Angebot

Außerdem erspart Ihr Euch das nervige Pairing. Die Tastatur kommt mit einer Hülle, in der das iPad Pro dann auch noch geschützt ist. Die eingebaute Hintergrundbeleuchtung der Tasten erleichtert das Tippen im Dunklen. Bei diesem Preis solltet Ihr nicht zu lange zögern. Das Angebot gilt nur kurze Zeit, bzw. solange der Vorrat reicht.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple bekämpft Apps mit eigenem Update-Mechanismus

Apple hat es satt: Entwickler von Apps, die per SDK selbst Code nachladen können und sich damit den Mechanismen des App Store zu widersetzen versuchen, werden künftig nicht mehr akzeptiert. Das erklärte das Unternehmen gegenüber betroffenen Entwicklern. Die Verwendung derartiger SDKs müsse entfernt werden, andererseits werde ein zukünftiges Update nicht mehr in den App Store gelassen.

Die Kontrolle behalten

In den Apple-Entwicklerforen wird derzeit eine E-Mail diskutiert, die bestimmte Anbieter von Apps erhalten haben. Sie haben einen Mechanismus verbaut, der nach dem Review-Prozess, also erst auf dem Gerät des Endkunden, Code nachlädt. Das verstoße gegen verschiedene Punkte der Entwickler-Richtlinien und deshalb solle auf die Verwendung dieses SDK verzichtet werden, so Apple.

Das SDK heißt „Rollout“ und bewirbt sich selbst damit, dass genau das möglich ist. Es soll dazu dienen, schwere Bugs in Echtzeit zu beheben, selbst dann, wenn der Nutzer die App bereits installiert hat. Ein weiterer Review-Prozess im App Store entfällt dann. Apple hingegen möchte gerne die Kontrolle über Apps im App Store behalten, da es sich bei der Vorgehensweise um einen nicht unwesentlichen Teil des Sicherheitskonzepts von iOS handelt.

Öffentlich hat sich Apple dazu noch nicht geäußert – ob das jemals passieren wird, ist fraglich, denn im Grunde genommen war diese Vorgehensweise schon immer unvereinbar mit den Richtlinien für Entwickler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 10.3, watchOS 3.2 und tvOS 10.2

Eine Woche nach den letzten Vorabversionen hat Apple am heutigen Abend die jeweils fünften Betas von iOS 10.3, watchOS 3.2 und tvOS 10.2 veröffentlicht. Als Neuerung in iOS 10.3 findet man in der "Mein iPhone finden" App nun eine neue Funktion "Meine AirPods finden", die genau das tut, was der Name schon vermuten lässt. Zudem kann man die AirPods über die Funktion dazu bewegen, zum leichteren Auffinden einen Ton von sich zu geben, sollten sie sich in der Reichweite des iPhone befinden. Weitere bereits entdeckte Neuerungen in iOS 10.3 umfassen einen neue Nutzersicherheit-Bereich in den Einstellungen und eine erweiterte Unterstützung für HomeKit-Produkte. Zudem stellt Apple mit dem Update das Dateisystem auf das Apple File System (APFS) um. Apple warnt in diesem Zusammenhang, dass die Daten zwar automatisch konvertiert und übernommen werden, man aber vor dem Update unbedingt ein Backup anfertigen sollte. Die finale Version von iOS 10.3 darf wohl für März und dem dann erwarteten iPad-Event erwartet werden.

watchOS 3.2 bringt den in den vergangenen Wochen immermal wieder gehandelten "Theater Mode" mit, mit dem sich das Display der Apple quasi stumm schalten lässt. Ebenfalls zum Download bereit stehen neue Betaversionen von tvOS 10.2 und Xcode 8.3. Sämtliche Updates können aktuell bereits von registrierten Entwicklern geladen werden. Nimmt man die gestrige Veröffentlichung der fünften Beta von macOS Sierra 10.12.4 als Maßstab, dürften später am Abend auch die Teilnehmer am Public Beta Programm mit den neuen Updates versorgt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Zulieferer Ibiden setzt komplett auf erneuerbare Energien

Apple-Zulieferer Ibiden setzt komplett auf erneuerbare Energien auf apfeleimer.de

Dass Apple nicht nur bei sich selbst auf Qualität und Nachhaltigkeit setzt, ist durchaus bekannt. Auch die Apple-Zulieferer sollen im Idealfall selbst gute Beispiele für ein vernünftiges und umweltschonendes sein. Dies trifft unter anderem auf den japanischen Zulieferer Ibiden zu.

Apple-Zulieferer setzt komplett auf grüne Energie

So hat Apple selbst nun bekannt gegeben, dass Ibiden bei der Zulieferarbeit für Apple zu einhundert Prozent auf erneuerbare Energien setzt. Dieser Punkt sei Apple sehr wichtig, deshalb ist das kalifornische Unternehmen umso mehr erfreut darüber, dass Ibiden sich auf diesen Schritt eingelassen hat.

Ibiden selbst produziert vor allem Platinen, die bei Apple dazu genutzt werden sollen, eine Kommunikation zwischen Chips und Schaltungen herzustellen. Interessant ist, dass es im Bericht von CNBC so klingt, als sei Ibiden nur als Apple-Zulieferer komplett auf grüne Energien fokussiert.

Apple selbst sieht grüne Energie als wichtigen Pfeiler

Deshalb kann es sein, dass das japanische Unternehmen bei anderen Kunden nicht auf diesem Pfad wandelt. Apple selbst hat ebenfalls das Ziel, den gesamten Energiebedarf über erneuerbare Energien zu decken. So konnte Apple bereits im Jahr 2015 verkünden, dass 93 Prozent der benötigten Energie auf grünem Wege verfügbar ist.

Der Beitrag Apple-Zulieferer Ibiden setzt komplett auf erneuerbare Energien erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mimi Hörtest: Binnen sechs Minuten herausfinden, wie gut das eigene Gehör ist

Zu laute Musik und kontinuierlicher Alltagslärm können das eigene Gehör nachhaltig schädigen. Mit dem Mimi Hörtest lässt sich herausfinden, wie es um das eigene Hörvermögen bestellt ist.

Mimi Hoertest

Mimi Hörtest (App Store-Link) ist eine reine iPhone-App, die sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen lässt und zur Installation mindestens 43 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 10.0 oder neuer benötigt. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für den Mimi Hörtest bereits vorhanden.

„Wo und wann du willst: Teste dein Gehör zu Hause oder an einem ruhigen Ort deiner Wahl“, heißt es seitens der Entwickler in der App Store-Beschreibung. „Der Hörtest gibt dir Informationen über die Hörkapazität deiner Ohren. […] Finde Antworten auf die Fragen: Habe ich Hörverlust? Wenn ja, wie schwerwiegend? Welches meiner Ohren hört besser? Wie schneide ich im Vergleich zu anderen in meiner Altersgruppe ab?“

Gegenwärtig findet sich der Mimi Hörtest auch in den Empfehlungen von Apple, die die Anwendung in der hauseigenen Kategorie „Diese Woche angesagt“ bewerben. Nichts desto trotz bekommt die App aktuell leider nur 2,5 von 5 möglichen Sternen von Rezensenten im App Store. Ein Haupt-Kritikpunkt, den auch ich nachvollziehen kann, ist die zwingende Einrichtung eines Nutzerkontos, um den Mimi Hörtest absolvieren zu können. Da die Anwendung laut eigener Angabe „supported by BARMER“, also einer großen deutschen Krankenversicherung, ist, muss der Gedanke erlaubt sein, dass hier Daten der User für strategische und marketing-relevante Zwecke genutzt werden.

Export der Hörtest-Ergebnisse als pdf

Wer trotzdem einen Account anlegt und sich zum Test vorwagt, bekommt einen mittlerweile in Version 4 vorliegenden, mehrfach optimierten Hörtest, in dem Frequenzen zwischen 250hz und 8kHz zum Einsatz kommen. Binnen sechs Minuten liegen für den Nutzer bereits erste Ergebnisse vor, die abschließend mit einer kleinen Auswertung präsentiert werden. Ebenfalls möglich ist der Export dieser Daten als pdf, beispielsweise, um sie einem HNO-Arzt vorzulegen. Laut Aussagen der Entwickler von Mimi Hearing Technologies ist die App „ein CE-zertifiziertes Medizinprodukt in der Europäischen Union“.

Der Hörtest funktioniert am besten mit den Apple EarPods, dem Sennheiser HDA-200/-300 sowie den Teufel-Modellen MUTE BT und MOVE PRO, für die der Test kalibriert worden ist. Auch eine ruhige Umgebung ist maßgeblich, wenn man aussagekräftige Ergebnisse geliefert bekommen möchte. Wie in der App Store-Beschreibung derzeit zu lesen ist, kann der Mimi Hörtest zwischen März und Mai 2017 mit Unterstützung der BARMER gratis genutzt werden – allerdings war die Verwendung der App auch davor schon immer gratis.

WP-Appbox: Mimi Hörtest - Teste deine Ohren (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Mimi Hörtest: Binnen sechs Minuten herausfinden, wie gut das eigene Gehör ist erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick Fit – 7 Minute Workout, High Intensity Interval Training, Full Body, Yoga, and Abs

Mit diesem wissenschaftlich getesteten Workout des ganzen Körpers benötigen Sie nur 7 Minuten, um in Form zu kommen. Jetzt auf der Apple Watch!

Das weltberühmte 7-Minuten-Training — wie in der NYT gesehen — wurde wissenschaftlich erprobt und ist genauso effektiv, wie ein Besuch im Fitness-Studio.

Das perfekte Training für Personen, die viel zu tun haben. Das 7-Minuten-Training besteht aus12 Übungen für jeweils 30 Sekunden. Dazwischen haben Sie eine Pause von jeweils 10 Sekunden.

Quick Fit führt Sie mit HD-Videos und Sprachaufforderungen durch das Programm und lässt Sie Ihren Fortschritt aufzeichnen, währen Sie in Form kommen.  

FUNKTIONEN:

+ Machen Sie jetzt Workouts direkt auf Ihrer Apple Watch
+ Das komplette 7-Minuten-Training
+ HD-Videos mit Übungen, die von einem zertifizierten Fitness-Trainer ausgeführt werden 
+ Sound- und Spracheffekte führen Sie durch die Übungen  
+ Videos im Querformat oder Hochformat ansehen
+ Behalten Sie Ihr Körpergewicht und Ihre Trainingseinheiten im Auge 
+ Errungenschaften freischalten und mit Serien die Motivation beibehalten 
+ Zitate, damit Sie inspiriert bleiben und Ihre Ziele erreichen 
+ Quick Abs und weitere Trainingseinheiten auf andere Art herunteladen 

WP-Appbox: Quick Fit - 7 Minute Workout, Yoga, and Abs (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple macht mit iPhone 79,2 Prozent aller Gewinne bei Smartphones

Apple macht wieder einmal die meisten Gewinne am Smartphone-Markt.

Wie jedes Jahr streicht Apple, trotz des geringeren Marktanteils, den größten Gewinn ein. Letztes Jahr gingen 79,2 Prozent aller weltweiten Gewinne bei Verkäufen von Smartphones auf Apples Konto. Von den 52,7 Milliarden Dollar, die die gesamte Industrie eingenommen hat, flossen 44,9 Milliarden nach Cupertino.

Apple wieder einmal mit Top-Gewinnen

Samsung landet mit 8,3 Milliarden und 14,6 Prozent des Gewinns auf den zweiten Platz. Viele weitere Firmen haben zwar einen höheren Marktanteil, verkaufen ihre Geräte jedoch mit viel weniger Gewinn und tauchen deshalb nicht in der Statistik auf, wie der KoreaHerald berichtet.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 10.2 Beta 5 soll Scrolling am Fernseher beschleunigen

Apple hat mit tvOS 10.2 Beta 5 schon wieder eine neue Vorabversion des Betriebssystems des Settop-Box für zahlende Entwickler veröffentlicht. Das Apple TV soll dadurch zwar keine besonderen neuen Features erlangen, doch es gibt Bugfixes und Verbesserungen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3, watchOS 3.2 und tvOS 10.2 in der fünften Beta

Gestern hatte Apple eine neue Entwicklerversion von macOS 10.12.4 Sierra veröffentlicht, heute folgen Betaupdates der weiteren Betriebssysteme. Angesichts der hohen Updatefrequenz, die Apple inzwischen fährt, ist die Freigabe der finalen Version für alle Nutzer nicht mehr weit entfernt. Schon mit der vorletzten Beta hatte Apple nämlich auf Wochentakt umgeschaltet und nur noch sehr kleine Änderu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Beta 5 von iOS 10.3, tvOS 10.2 und watchOS 3.2

Apple hat soeben die Entwickler versorgt. Beta 5 von iOS 10.3, tvOS 10.2 und watchOS sind jetzt verfügbar und können von registrierten Entwicklern geladen werden.

Wer einen Developer-Account hat, kann sich ab sofort die fünfte Beta von iOS 10.3, tvOS 10.3 und watchOS 3.2 laden. Die Updates adressieren hauptsächlich Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen. Es sind keine größeren Neuerungen bekannt. Ist euch doch etwas aufgefallen? Rein damit in die Kommentare.

Night Shift am Mac und AirPods finden

Ein Feature, das für AirPods-Besitzer interessant werden dürfte, ist Find my AirPods. Verloren gegangene Ohrhörer können damit durch einen Signalton und auf einer Karte geortet werden, so lange sie noch via Bluetooth mit dem i-Device gekoppelt sind.

Find my AirPods

Find my AirPods / 9to5Mac

Außerdem bringt Apple sein neues Dateisystem APFS auf iPhone und iPad, das auf schnelle Flash- und SSD-Speicher optimiert ist. Night Shift, das vom iPhone und iPad bekannt ist, springt mit macOS 10.12.4 auf den Mac und kann auf den meisten aktuellen Rechnern genutzt werden. Ferner erhält watchOS 3.2 einen Kinomodus.

The post Apple veröffentlicht Beta 5 von iOS 10.3, tvOS 10.2 und watchOS 3.2 appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Care kündigen oder übertragen

Apple CareMit Apple Care bietet Apple eine Zusatzversicherung für iOS-Geräte, Apple Tv, die Apple Watch und den Mac an. Neben erweiterter technischer Unterstützung werden durch Apple Care auch Reparaturen abgedeckt, die nicht unter die üblichen Garantieleistungen fallen. Allerdings ist der Spaß nicht unbedingt günstig und somit ist es wissenswert, dass sich Apple-Care-Verträge auch kündigen oder übertragen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool: watchOS 3.2 Beta 5 mit Anti-Belästigungsfunktion

Kinobesucher, die sich schon immer über aufleuchtende Gadgets in der Vorstellung geärgert haben, bekommen bald etwas Ruhe. Apple baut in watchOS 3.2 einen Modus ein, der dafür sorgt, dass das Uhrendisplay der Apple Watch nicht mehr aufleuchtet. Der Theater-Modus kann natürlich auch zu anderen Gelegenheiten eingesetzt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: Im Smartphone-Markt 2016 mit üppigem Gewinn

Apple iPhone: Im Smartphone-Markt 2016 mit üppigem Gewinn auf apfeleimer.de

Eine neue Statistik, die von der IDC stammt, bezieht sich auf die Gewinne der einzelnen Hersteller im Smartphone-Jahr 2016. Diese Statistik zeigt auf, dass sich Apple einen Großteil der gesamten, weltweiten Gewinne einverleibt hat. Insgesamt hat der Markt an sich einen Gewinn von 53,7 Milliarden US-Dollar erzielt.

Apple iPhone: Großer Gewinn im Smartphone-Jahr 2016

Von diesem Gewinn hat sich Apple einen satten Anteil gesichert, in absoluten Zahlen ausgedrückt 44,9 Milliarden US-Dollar für das Apple iPhone. Damit bleibt für die übrigen Konzerne noch ein Gewinn von 8,8 Milliarden US-Dollar – zumindest in der Theorie.

Da auch die Verluste einzelner Hersteller miteinbezogen wurden, ist diese Zahl natürlich nicht komplett zutreffend. So kommt es unter anderem vor, dass der große Apple-Rivale Samsung im vergangenen Jahr einen Gewinn in Höhe von 8,3 Milliarden US-Dollar erzielt hat.

Chinesische Konzerne mit sehr geringen Gewinnen

Darüber hinaus waren auch diverse chinesische Firmen mit einem Gewinn parat, unter anderem Huawei, das 929 Millionen US-Dollar an Profit ausgegeben hat. Dieser Betrag reicht für einen Anteil von gerade einmal 1,6 Prozent, bei Oppo (1,5 Prozent) und Vivo (1,3 Prozent) lag der Anteil sogar noch darunter. Die chinesischen Hersteller haben also weiter das Problem, Profit zu erzielen.

Der Beitrag Apple iPhone: Im Smartphone-Markt 2016 mit üppigem Gewinn erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Hinweis zu macOS 10.13 aufgetaucht

[​IMG]

Ein findiger Blogger hat ein erstes Lebenszeichen von macOS 10.13 entdeckt. Genauer gesagt hat er in einer App-Store-URL den Hinweis auf die kommende macOS-Version gefunden. Bis zur Ankündigung der neuen Version wird freilich noch etwas Zeit vergehen – vermutlich wird Apple macOS 10.13 auf der WWDC im...

Erster Hinweis zu macOS 10.13 aufgetaucht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 5 von iOS 10.3, tvOS 10.2 und watchOS 3.2 für Entwickler erschienen

iOS 10 Home-Screen

Nachdem macOS 10.12.4 Beta 5 gestern für Entwickler veröffentlicht wurde, legt Apple heute nach: Beta 5 von iOS 10.3, watchOS 3.2 und tvOS 10.2 sind soeben erschienen und können ab sofort geladen werden. Apple füttert am heutigen Abend Entwickler mit aktualisierten Testversionen von iOS 10.3, tvOS 10.2 und watchOS 3.2. Dabei dürften in der Hauptsache (...). Weiterlesen!

The post Beta 5 von iOS 10.3, tvOS 10.2 und watchOS 3.2 für Entwickler erschienen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology RT2600ac Review und Überblick

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter Synology RT2600ac Review und Überblick

Die Router von Synology wird vom SRM-Betriebssystem betrieben, was die Verwaltung des RT2600ac ähnlich dem Handling der beliebten NAS-Boxen des Unternehmens macht. Aber ist dieser Router einen guter Ersatz für die einfach zu bedienenden AirPort Extreme oder ein All-in-One Gerät wie die FRITZ!Box oder Speedport? Geschwindigkeit … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.3 Beta 5 für iPhone und iPad

Apple hat die fünfte Beta von iOS 10.3 für Entwickler und normale Betatester freigegeben, die die neue Vorabversion des mobilen Betriebssystems ab sofort auf registrierten iPhones, iPads und dem iPod touch installieren können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air Matters: Neuer Luftreiniger von Philips lässt sich über iOS-App steuern

Besonders Allergiker haben in geschlossenen Räumen oft mit Symptomen zu kämpfen. Helfen kann dabei ein Luftreiniger wie das neue Modell von Philips samt integrierter Air Matters-App-Anbindung.

Philips Luftreiniger

Was viele Menschen nicht wissen: Einige Pollenarten können auch in Innenräumen auftreten und bei Allergikern zu langfristigen Beeinträchtigungen führen. Aber nicht nur Allergiker, auch jeder andere Mensch freut sich über eine gute Luftqualität in den eigenen vier Wänden. Der neue Luftreiniger von Philips aus der 2000er Serie mit der Modellbezeichnung AC2889/10 nimmt sich dieser Aufgabe an und überwacht und säubert selbständig die Raumluft.

„Mit dem neuen Luftreiniger haben wir ein smartes Produkt entwickelt. Durch die Verbindung mit der App Air Matters können Nutzer das Gerät von überall aus steuern sowie Informationen zur Luftbeschaffenheit drinnen und draußen abrufen“, so André Rahe, Marketing Manager Garment Care & Air DACH bei Philips. „Die App verfügt dabei über eine Pollenvorhersage und liefert Informationen sowie Tipps zum Allergiemanagement. So wissen unsere Konsumenten stets über die Qualität der Luft, die sie täglich umgibt, Bescheid und können zudem noch mehr über ihre Allergie und deren Symptom­verringerung erfahren.“

Geeignet für Räume mit maximal 80 qm

Ein intelligenter AeraSense-Sensor des Luftreinigers misst die Innenraumluft und steuert die Luftreinigung automatisch. Sobald er eine Veränderung der Partikel feststellt, passt er die Lüftergeschwindigkeit an. Die Philips VitaShield-Technologie entfernt mithilfe eines mehrstufig aktiven Filtersystems 99,97 Prozent der luftübertragenen Allergene wie Pollen, Hausstaub­milben, Schimmel und Tierhaare. Zusätzlich werden auch Bakterien, Viren und ultrafeine Partikel bis zu einer Größe von 0,02µm herausgefiltert. Dine effektive Reinigung von mittleren bis großen Räumen bis zu 79 Quadrat­meter ist damit mögich, zusätzlich schützt ein Aktivkohlefilter vor gefährlichen Gasen und entfernt unangenehme Gerüche.

WP-Appbox: Air Matters: Weltweite Luftqualität & Pollendaten (Kostenlos*, App Store) →

Ein numerisches Display am Gerät informiert über die Luftqualität im Raum (1 = gut bis 12 = verschmutzt), zusätzlich zeigt dies der Farbring an der Front in blau (= gut) oder rot (= schlecht) an. Einstellungen können entweder am Gerät selbst oder mithilfe der App Air Matters über das Smartphone vorgenommen werden. So kann beispielsweise vom Bett aus die Lüftergeschwindigkeit für die Nacht verringert oder von unterwegs die Lebensdauer der Filter gecheckt werden. Die App Air Matters (App Store-Link) lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und auch ohne Philips Luftreiniger nutzen.

Der Philips Luftreiniger AC2889/10 ist ab März in den Farben Schwarz und Weiß bei einer UVP von 479,99 Euro im deutschen Handel erhältlich, Vorbestellungen sind zu einem deutlich besseren Kurs bereits auf Amazon möglich.

Angebot
Philips AC2889/10 Luftreiniger 2000 series...
  • Filtert Pollen, Staub , Bakterien und ultrafeine Partikel bis zu einer Größe von 0,02μm und entfernt sogar Gerüche und Gase aus der Luft
  • Ideal für Allergiker: Entfernt bis zu 99,97% der häufig in der Luft befindlichen Allergene. Speziell entwickelter Allergiemodus ist besonders effektiv in der Entfernung luftübertragener Allergene

Der Artikel Air Matters: Neuer Luftreiniger von Philips lässt sich über iOS-App steuern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music Werbung für U.K.

[​IMG]

Erst vor Kurzem gab es Meldungen, dass Apple mehr lokale Ereignisse in den eigenen Werbespots aufgreifen möchte. Jetzt gibt es die ersten lokalen Spots, diesmal im Zusammenhang mit Apple Music und den Brit Awards.

Auf Apples YouTube Channel findet ihr zwei kurze Clips die die Küstler der Best British Male und Best British Female Sänger/Sängerinnen ins Spotlight rücken. Beide Clips werden von Apple...

Apple Music Werbung für U.K.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3 Beta 5 ist da (Update: watchOS 3.2 und tvOS 10.2 ebenso)

iOS 10.3 Beta 5 ist da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple die nächste Beta zu iOS 10.3 veröffentlicht und somit die nächste Beta-Runde eingeläutet. Ab sofort könnt ihr die fünfte Beta zu iOS 10.3 herunterladen.

iOS 10.3 Beta 5

Exakt neun Tage ist es her, dass Apple die iOS 10.3 Beta 4 zum Download bereit gestellt hat. Soeben hat Apple die Beta 5 auf den eigenen Servern platziert. Eingetragene Entwickler können sich die jüngste Beta ab sofort herunterladen. Am einfachsten erfolgt dies als over-the-air Update direkt am iOS Gerät.

Bei iOS 10.3 handelt es sich wieder um ein größeres Update. Nachdem es mit iOS 10.2.1 nur Bugfixes gab, gibt es mit iOS 10.3 neben Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen auch neue Funktionen. Die größte Neuerung von iOS 10.3 liegt sicherlich in der neuen Find My AirPods Funktion. Mit dieser könnt ihr verlorene AirPods wiederfinden. Zudem setzt Apple bei iOS 10.3 auf ein komplett neues Dateisystem (Apple File System) sowie Verbesserungen bei Siri, der Wetter-App, CarPlay, HomeKit und mehr.

Aktuell befinden wir uns noch mitten in der Beta-Phase zu iOS 10.3. Allerdings biegen wir langsam aber sicher auf die Zielgerade ab. Wir rechnen damit, dass Apple die finale Version von iOS 10.3 Ende dieses Monats freigeben wird. Parallels dazu könnte Apple neue iPads vorstellen. am gestrigen Abend hatte Apple bereits die Beta 5 zu macOS Sierra 10.12.4 veröffentlicht.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist uns nicht bekannt, welche Veränderungen die Beta 5 im Vergleich zur Beta 4 mit sich bringt. Sobald uns diese Infos vorliegen, werden wir Nachberichten. Allerdings rechnen wir nur noch mit minimalen Anpassungen unter der Haube. Gut möglich, dass Apple kurz vor Toresschluss noch iPad-spezifische Funktionen implementiert und diese im Rahmen einer März-Keynote präsentiert.

Update 19:38 Uhr: Die tvOS 10.2 Beta 5 sowie watchOS 3.2 Beta 5 stehen ebenso als Download bereit. Mit der watchOS 3.2 bringt Apple einen neuen Theater-Modus auf die Apple Watch und zudem implementiert der Hersteller Siri-Kit. Zukünftig könnt ihr auch über die Apple Watch per Sprachbefehl Drittanbieter-Apps steuern und z.B. eine WhatsApp schreiben oder ein Taxi bestellen. Mit tvOS 10.2 führt Apple unter anderem ein verbessertes Scrolling ein und verbessert den Support für gekoppelte mobile Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Steve Jobs fand die Genius Bar „idiotisch“

Wenn es etwas gibt, was Apple über die Jahre nicht an Apple Stores verändert hat, dann ist es die Genius Bar. Aber genau die hätte es fast nicht gegeben, jedenfalls dann nicht, wenn es um den damaligen Apple-Boss Steve Jobs gegangen wäre. Er fand sie „idiotisch“ und dachte, das würde „nie“ funktionieren. Der Erfinder der Apple-Stores erinnert sich.

Jobs musste überredet werden

Re/code hat für den Decode-Podcast einen ganz besonderen Vertreter eingeladen. Ron Johnson, der als Erfinder des Konzepts der Apple Stores gilt, hat in dem aus seiner Zeit bei Apple erzählt – und dabei erläutert, wie er Steve Jobs erst davon musste, dass die Genius Bar eine gute Idee ist. Dieser war nämlich zunächst gar nicht davon angetan. Das sei „idiotisch“ und werde „nie“ funktionieren.

Jobs gestand Johnson ein, dass es die richtige Idee sei. Allerdings seien Techniker eher „Geeks“, die nicht wirklich die Sprache der Kunden sprechen, so Jobs‘ Befürchtungen. Johnson warf daraufhin ein, dass die „Jugend von heute“ mit Technik aufwächst – sie kennen sich auch ein wenig aus. Insofern sei das kein wirkliches Problem.

Das Argument scheint bei Steve Jobs gefruchtet zu haben. Tags darauf soll der Hausanwalt von Jobs persönlich angewiesen worden sein, „Genius Bar“ als Marke zu registrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3 Beta 5 für Entwickler verfügbar

Beta TageNur neun Tage nach Freigabe der letzten Beta-Version von iOS 10.3 legt Apple nun Beta 5 des anstehenden Betriebssystem-Updates vor und verteilt den Download zur Stunde an alle registrierten Entwickler. Die Freigabe der Version für Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Programm dürfte wie immer mit kurzer Verzögerung folgen. iOS 10.3 befindet sich seit dem 24. Januar […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Öko-Image: Was ist dran am grünen Apfel?

Apple hat in den vergangenen Jahren einen erstaunlichen Weg zum Vorreiter bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit hingelegt. Mac Life zeichnet ihn nach. Denn vor mehr als 10 Jahren wurde der iPhone-Hersteller von Greenpeace noch kritisiert für die Verwendung giftiger Inhaltsstoffe in seinen Geräten. Doch mittlerweile sind Umweltschützer sogar glücklich über das Engagement Apples für die Umwelt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Betas: iOS 10.3, tvOS 10.2 und watchOS 3.2 erreichen Nummer 5

Shortnews: Nach macOS 10.12.4 hat Apple jetzt auch die fünfte Beta der parallel laufenden Versionen ausgegeben. Entwickler können sie wie immer in den jeweiligen Einstellungen ohne Bedarf eines Computers herunterladen und installieren.

Neu in iOS 10.3 ist unter anderem die Funktion „Find my AirPods“, die in „Mein iPhone suchen“ integriert ist. Wir haben sie euch bereits hier genauer vorgestellt. watchOS 3.2 bringt außerdem einen Kino-Modus für die Uhr. Ist dieser aktiviert, so schaltet sich das Display bei der Armbewegung nicht mehr an. Wie das aussieht, könnt ihr euch in diesem Video anschauen.

Mit einer endgültigen Veröffentlichung ist im April zu rechnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 32GB - Kurzzeitig bei Amazon Indien gelistet

[​IMG]

Bereits seit einigen Tagen gibt es Gerüchte, dass Apple etwas betagte iPhone 6 für einige asiatische Provider, mit 32 GB Speicher, neu auflegen könnte. Jetzt liefert Amazon Indien einen weiteren, stichhaltigen, Beweis für diese Gerüchte.

Angesichts dessen, dass das iPhone 6 mittlerweile nicht mehr verkauft wird, und zudem nie mit 32 GB Speicher produziert wurde, erscheint dieses Gerücht...

iPhone 6 mit 32GB - Kurzzeitig bei Amazon Indien gelistet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Neue Infos zum iPhone 8/Edition, iPad Keynote Termin & macOS 10.13 – ATA 49

Diese Woche gibt es ziemlich viele interessante News rund um Apple. Alle konnte ich leider nicht in 99 Sekunden unterbringen. Die wichtigsten und interessantesten sind aber hoffentlich im Video. Es geht um den Termin der iPad Keynote, das iPhone Edition und um macOS 10.13. Zudem gibt es am Ende noch einen Videotipp. Viel Spaß!

Hier geht es zum iOS 11 Konzeptvideo.

The post Video: Neue Infos zum iPhone 8/Edition, iPad Keynote Termin & macOS 10.13 – ATA 49 appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS: CIA mit eigener Einheit zur Exploit-Suche

Apple iOS: CIA mit eigener Einheit zur Exploit-Suche auf apfeleimer.de

Über den neuen Leak von Wikileaks, Vault 7, haben wir heute bereits berichtet. Noch einmal ein Stück weiter in die Recherche sind die Mannen von Macrumors gegangen, diese haben die geleakten Dokumente nach weiteren Informationen durchforstet.

CIA soll eigene Abteilung für iOS-Exploits haben

Dabei soll es in der CIA, um die sich der Vault-7-Leak dreht, eine eigene Abteilung für Exploits bei Apple iOS geben. Diese sei darauf spezialisiert, entsprechende Lücken zu finden, um vor allem Daten von iPhones und iPads auf die eigenen Server herunterladen zu können.

Dass es dabei eine komplett eigene Abteilung für Apple iOS zu geben scheint, ist interessant. Denn in puncto Marktanteile weltweit liegt iOS natürlich deutlich hinter Google Android. Allerdings soll das iOS im Fokus der CIA sein, da viele wichtige Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, der Politik und Diplomatie auf iPhones setzen.

Apple iOS als wichtiges Ziel der Geheimdienste

Da diese entsprechend interessante Details auf ihrem Smartphone gespeichert haben können, scheint diese Zielgruppe für die CIA besonders interessant. Laut Aussage von Apple sollen sich die eigenen Kunden aber keine Sorgen machen, ein Großteil der im Leak angeführten Exploits sei bereits geschlossen.

Der Beitrag Apple iOS: CIA mit eigener Einheit zur Exploit-Suche erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Atypic Premium – Verspielter und kreativer Foto-Editor

Atypic ist nicht wie die anderen! Die App bietet Effekte und Bearbeitungsfunktionen, die Sie sonst nirgendwo finden. Die intuitive und einfache Bedienung ermöglicht es Ihnen, originelle und spektakuläre Bilder einfach zu erstellen. So wird die Bearbeitung zum Kinderspiel!

Mit Atypic können Sie in wenigen Minuten atemberaubende Werke kreieren!

Eigenschaften:
• Dutzende von erstaunlichen und anpassbare Filter
• Ein „Auto Tönung“ unique mode
• eine Wirkung direkt anwenden auf einem Teil des Bildes mit einem Finger oder auf das gesamte Bild
• Wenden Sie Effekte auf Ihre Texte und Cliparts
• Große Auswahl an Werkzeugen und Pinseln
• Große Auswahl an Schriften und Cliparts
• 2 „Radiergummi“ Modi
• Undo / Redo-Modus
• Manueller Zoom für höhere Genauigkeit
• Per E-Mail und über soziale Netzwerke
• Exportieren Sie Ihre Kreationen in High Definition

WP-Appbox: Atypic Premium - Verspielter und kreativer Foto-Editor (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Magic Mouse Replika

iGadget-Tipp: Magic Mouse Replika ab 32.62 € inkl. Versand (aus USA)

Günstige Alternative zu Apples Magic Mouse.

Ebenfalls mit Multi Touch und inklusive USB-Empfänger.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 10.3 Beta 5 von Apple für Entwickler veröffentlicht

Apple hat soeben die Beta 5 von iOS 10.3 für Entwickler veröffentlicht.

Beta 4 war am 27. Februar von Apple ausgegeben worden. Die Public Beta 4 folgte am gleichen Abend, allerdings einige Stunden später. Ob Beta 5 von iOS 10 größere Neuerungen bringt, wird sich zeigen, wir stöbern natürlich rein.

Das ist neu in iOS 10.3

Was erwartet Euch, wenn iOS 10.3 später im Monat für alle Nutzer freigegeben wird? In den Einstellungen -> Allgemein -> Info ist ein neuer Reiter hinzugekommen. Hier listet Apple künftig alle Apps auf, die mit zukünftigen iOS-Versionen nicht kompatibel sind. In erster Linie finden sich hier Apps im 32-Bit-Modus bzw. Anwendungen, die Entwickler schon sehr lange nicht mehr aktualisiert haben.

Freigabe von iOS 10.3 für alle User erst im April?

iOS 10.3 bringt zudem „Meine AirPods finden“, einen neuen Sicherheits-Bereich in den Einstellungen und einen erweiterten HomeKit-Support sowie die Umstellung auf das Apple File System (AFPS).

Der Zeitpunkt für die Freigabe von iOS 10.3 könnte aber auch im April liegen. Für den durchaus möglichen Fall, dass es im März kein Apple Event gibt – sondern erst im April.

PS: Auch tvOS 10.2 Beta 5 ist für Entwickler verfügbar. Gleiches gilt für watchOS 3.2 Beta 5.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Guthaben mit Rabatt bei PayPal

Paypal Itunes CodeBei Rossmann und HIT bekommt ihr noch bis Samstag 15 Prozent Extra-Guthaben beim Kauf von iTunes-Karten. Falls ihr keine Filiale der beiden Handelsketten in der Nähe habt, könnt ihr euer iTunes-Guthaben im Moment auch online preisgünstig aufstocken, hier gibt es allerdings nur 10 Prozent Rabatt. PayPal fährt gerade wieder eine zeitlich und wohl auch vom […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis und günstiger: FritzBox + Festplatte, Prime für Studenten und Runtastic

Neben den Blitzangeboten gibt’s heute weitere Deals – u.a. für Studenten und Telekom-Kunden. 

Deal 1: 15-Euro-Gutschein für Studenten

Studiert Ihr und seid Ihr noch nicht bei AmazonStudent angemeldet? Dann könnt Ihr Euch jetzt einen 15-Euro-Gutschein sichern. Das erste Jahr könnt Ihr beinahe alle Vorzüge des Amazon-Prime-Abos, inklusive Express-Versand, Prime Video und Musik-Streaming, kostenlos (und danach zum günstigeren Preis) nutzen.

Bei der Anmeldung gebt Ihr einfach den Code STUDENTBA ein: Alle Details hier bei Amazon.

Deal 2: Runtastic drei Monate gratis

Telekom-Kunden und MagentaEins-Kunden erhalten im neuen sogenannten „Mega-Deal der Woche“ drei Monate Runtastic Premium kostenlos.

Jede Woche gibt es einen neuen Deal – seit heute ist es die Motivation, mehr für Eure Fitness zu tun. Um das Angebot wahrnehmen zu können, folgt einfach den Anweisungen auf der Telekom-Sonderseite.

Deal 3: FritzBox günstiger und Festplatte als Bonus

Gravis bietet die AVM FRITZ!Box 7490 heute zum Sparpreis an. Damit Eure Daten im Heimnetzwerk auch gut aufgehoben sind, gibt es den Router und eine 1 TB WD My Passport Ultra Festplatte jetzt zusammen für nur 229,90 Euro.

Router und Festplatte arbeiten Hand in Hand und sorgen somit für einen vollwertigen Server. Würdet Ihr beides einzeln kaufen, lägen die Kosten bei 289,90 Euro. Bei Amazon kostet die FritzBox als „Bestseller“ allein schon 189 Euro…

Amazon Amazon
(17187)
Gratis (universal, 134 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple AR im iPhone 8, über 1000 Ingenieure sollen daran arbeiten

[​IMG]

Erneut wird das Thema Augmented Reality, im Zusammenhang mit Apple, von den Medien aufgegriffen. Angesichts der vielen Äußerungen von Tim Cook zu diesem Thema ist dies auch kein Wunder. Laut Business Insider soll Apple vehement an diesem Thema arbeiten.

Dem Bericht zufolge sollen über 1000 Ingenieure aktuell an dem Thema arbeiten. Demnach wäre es möglich das bereits mit dem iPhone 8, die...

Apple AR im iPhone 8, über 1000 Ingenieure sollen daran arbeiten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Dial!List; Telekom verschenkt Runtastic Premium; Rabatt auf "Battle Worlds: Kronos"

Update für Dial!List - die Version 1.8.1 des Fritz!Box-Anrufmanagers verbessert die Stabilität und behebt Fehler, darunter ein Problem mit analogen Leitungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elmedia Medien-Player für Apple TV verfügbar

Elmedia Player ScreensDer bereits vom Mac bekannte Elmedia Player ist jetzt auch für Apple TV erhältlich. Die neue App lässt sich kostenlos im App Store für Apple TV laden. Der Elmedia Player erlaubt auf Apple TV den Zugriff auf im Netzwerk freigegebene Video-, Musik- oder Fotosammlungen und unterstützt dabei die meisten Video- und Audioformate ohne Konvertierung. Bei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox 52: Mozilla will das Web revolutionieren – schon wieder

Mozilla hat Firefox 52 veröffentlicht. Die Software ist ab sofort für viele Plattformen, darunter macOS und Windows, zu haben und bringt einige Neuerungen mit. Mozilla geht sogar soweit, sie als „Game Changing“ zu bezeichnen. Unter anderem wird Web Assembly unterstützt, was für native Web-Apps sorgen soll.

Alles wird besser – sagt Mozilla

Seitdem Mozilla die Versionierung des Browsers Firefox angepasst hat, gibt es deutlich häufiger Updates, die aber immer nur kleinere Veränderungen mitbringen. Dafür wachsen die Versionsnummern schnell an, mittlerweile sind wir bei Version 52 und die bringt einige Neuerungen mit. So warnt der Browser ziemlich auffällig bei der Eingabe eines Passworts auf einer nicht verschlüsselten Seite davor, dass dieses womöglich mitgelesen werden kann.

Das eigentliche Highlight ist aber, laut Mozilla, Web Assembly. Dabei handelt es sich um ein Projekt, das von Mozilla unterstützt wird. Es soll komplexe Apps wie Spiele ermöglichen, die mit einer Performance laufen, die in etwa da sein soll, wo ein natives Programm für den jeweiligen Rechner auch wäre. Außerdem sollen damit Web-Apps möglich werden, die bislang nicht liefen, weil sie zu komplex für einen Browser waren.

Des Weiteren wurde CSS Grid implementiert samt entsprechendem Entwickler-Tool. Zudem werden Plugins abgeschaltet, die die alte Netscape Plugin API (NPAPI) verwenden. Firefox kann kostenlos auf der Webseite von Mozilla heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobil zeichnen und skizzieren mit Adobe Draw und Sketch

Mit Apps können Sie dank Adobes Tools unterwegs schnell und intuitiv zeichnen. Die Projekte und Skizzen können dann an den Desktop zum Verfeinern geschickt werden. Wir zeigen, wie Sie unkompliziert Kunstwerke erstellen. Wenn Sie ein iPad besitzen oder noch besser ein iPad Pro mit Apple Pencil, folgen Sie unseren Hinweisen und Ratschlägen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#breakforcist: kunterbunter Brick Breaker als Premium-Download

Bevor am morgigen Spiele-Donnerstag wwieder viele neue iOS-Spiele auf uns einstürzen, wollen wir euch mit #breakforcist (AppStore) noch eine letzte Neuerscheinung der vergangenen Woche vorstellen.

Die Universal-App kostet 2,99€, ist ein echter Premium-Donwload ohne In-App-Käufe und Werbung und ein „Brick Breaker“- bzw. „Breakout“-Spiel für iOS. In kunterbunter und von Rosa dominierter Optik gilt es, einzelne Stages im endlosen Arcade-Game in klassischer Manier zu überstehen, indem ihr mit einem Paddle einen Ball im Spiel haltet.
-gki24173-
Das Paddle wird gewohnt per Wischer gelenkt, um den Ball in Richtung Blöcke abprallen zu lassen. So zerstört ihr nach und nach die von oben immer weiter nach unten wandernden Blöcke. Eine Runde in #breakforcist (AppStore) ist nicht vorbei, wenn ihr einen Ball verliert – das ist prinzipiell kein Problem, kostet aber Zeit – sondern wenn die Blöcke den unteren Spielfeldrand erreicht haben.

Massenweise PowerUps

Damit dies nicht so schnell passiert, könnt ihr verschiedene PowerUps einsetzen. Acht Stück gibt es, die euch verschiedene Vorteile wie besonders durschlagskräftige Bälle oder einen zerstörerischen Laser einbringen. So könnt ihr mit etwas Glück eine Runde kurz vor dem Scheitern doch nicht retten und für ordentlich Action auf dem Spielfeld sorgen. Mit Erfolgen könnt ihr 40 iMessage-Sticker freischalten – wen es interessiert…

Wenn ihr gerne Bridge-Breaker- bzw- Breakout-Spiele für iOS auf eurem iPhone oder iPad spielt, dann ist das recht rasante und actionreiche breakforcist (AppStore) mit seiner quitschigen Grafik und dem elektronischen Soundtrack durchaus einen Blick wert. Die Optik ist gerade für männliche Gamer wie mich allerdings doch etwas gewöhungsbedürftig…

#breakforcist iOS Trailer

Der Beitrag #breakforcist: kunterbunter Brick Breaker als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anchor: Individuelle Radiostationen und Möglichkeiten für einen eigenen Sender

Auch Radio-Inhalte werden immer weiter personalisiert. Anchor bietet diesbezüglich viele Möglichkeiten an.

Anchor

Anchor (App Store-Link) ist eine kostenlose Anwendung für das iPhone, die etwa 57 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät einnimmt und iOS 8.0 oder neuer zur Installation einfordert. Eine deutsche Lokalisierung steht für die Radio-App bisher noch nicht bereit, man muss demnach mit einer englischen Sprachversion Vorlieb nehmen.

„Bei Anchor bekommt jeder seine Station“, heißt es in der App Store-Beschreibung der Entwickler. „Stationen bestehen aus kleinen Appetithäppchen in Form von Musik, gesprochenen Inhalten, Nachrichten oder Soundeffekten, die dem Nutzer das Entdecken, Hören und Teilen vereinfachen. Wenn dir etwas besonders gut gefällt, applaudiere mit einem Like, der wirklich gehört werden kann, dafür.“

Bevor man allerdings loslegen kann in Anchor, ist es zwingend notwendig, ein eigenes Nutzerkonto zu erstellen. Dies kann über einen Facebook- oder Twitter-Login erfolgen, oder auch mittels E-Mail-Adresse und gewähltem Passwort geschehen. Optional lassen sich Facebook-Freunde hinzufügen sowie Benachrichtigungen und Ortungsdienste für die App aktivieren, diese Schritte sind aber nicht unbedingt notwendig.

Im Folgenden lässt es sich bei Anchor nach passenden Inhalten aus verschiedenen Kategorien suchen. Die englischsprachigen Inhalte bewegen sich um Themen wie Sport, Musik, Technologie, Unterhaltung, Humor und Nachrichten, und listen jeweils einige Stationen auf, in die direkt reingehört werden kann. Die Radiosender mit On Demand-Inhalten lassen sich darüber hinaus auch in einer Favoritenliste sammeln. Wer im Besitz eines Apple Music- oder Spotify Premium-Abos ist, bekommt darüber hinaus die Möglichkeit, sich abgespielte Songs in Radiosendungen in voller Länge anhören zu können – sonst stehen nur kurze Ausschnitte aus dem jeweiligen Track bereit.

Datenschutz: Weitergabe der Nutzerdaten an Dritte

Hat man keine passenden Radiostationen gefunden, kann auch der Nutzer selbst zum DJ werden und eigene Inhalte senden. Dazu muss der Zugriff auf das Mikrofon gestattet werden, um Gesprochenes aufnehmen zu können. Zudem lassen sich kleine vorgefertigte Jingles, Musik von Apple Music und Spotify sowie kleine Sound-Clips aus dem Anchor-Archiv einbinden. Auch so genannte „Call-Ins“ sind beim eigenen Radiosender möglich: Hörer können sich Audio-Inhalte wünschen, die dann in einer eigenen Liste angezeigt werden, und so den Besitzer des Senders auffordern, live zu gehen.

Wer sich für personalisierte, individuelle Radio-Inhalte in englischer Sprache interessiert, sollte daher durchaus einen Blick auf Anchor werfen. Beachtet werden sollten allerdings auch die Angaben zum Datenschutz: Anchor gestattet es, Nutzerdaten an verschiedene Dritte weiterzugeben. Dieser Tatsache sollte man sich bewusst sein, wenn man einen völlig kostenfreien Dienst wie in dieser App angeboten wird, nutzt.

WP-Appbox: Anchor — Radio, Reinvented (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Anchor: Individuelle Radiostationen und Möglichkeiten für einen eigenen Sender erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 8.3.17

Bildung

WP-Appbox: iYingYue - parse and extract unknown English words (Kostenlos+, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: QR Creator Mini (0,99 €, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Wotja - Reflective & Generative Music System (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Super MP3 Converter - MP4 in MP3 konvertieren (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Metronome M1 (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Codename Generator (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität 

WP-Appbox: Silo - Startup Communities and Jobs (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CloudApp (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Document Writer ++ - Document Writer for Microsoft Word Edition & Other Office Formats (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Lost Lands: Mahjong (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Happy Memories by Horse Reader (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Red Crucible - Firestorm (Kostenlos+, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Aiseesoft DVD Ripper Lite - DVD in HD Video (14,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: 3D Video Converter Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: ContractorTools - Estimating & Invoicing Made Easy (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Boekhoudprogramma voor ZZP'ers (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Qpost (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF Reader X - with PDF Annotation & Comment (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hintergründe: 5G warf auf dem MWC seine Schatten voraus

Turbonetz 5G

Neue Smartphones, neue Hardware: auch dieses Jahr war der MWC 2017 geprägt von Geräten. Könnte man meinen. Doch das neue Turbonetz 5G war in aller Munde. Allerdings, wofür brauchen wir das? Welchen nutzen bringt es mit sich? Und zu wann können wir damit rechnen? Neben den neuesten Flagship-Smartphones führender Hersteller, MacNotes berichtete, war das Turbonetz 5G (...). Weiterlesen!

The post Hintergründe: 5G warf auf dem MWC seine Schatten voraus appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitsproblem: Apple verbietet nachträgliche Aktualisierung von Apps

Shortnews: Apple will nachträgliche Aktualisierungen von Apps ohne den offiziellen Prüfungsprozess im Store fortan verbieten. Der Konzern hat Entwickler aufgefordert, jeglichen Code zu entfernen, mit dem Apps nach der Zulassungsprüfung verändert werden können.

Damit adressiert der Konzern ein wichtiges Sicherheitsproblem. Bislang war es Entwicklern möglich, mithilfe eines Codes die App zu verändern, ohne dass Apple dies bemerkt hat. Ein Angreifer ist damit etwa in der Lage, eine harmlose App im App Store zu veröffentlichen und dann beliebige Frameworks nachzuladen, sobald der Prüfungsprozess beendet ist.

Dies verstoße gegen die App-Store-Richtlinien, schreibt Apple nun und fordert Entwickler auf, entsprechende Code-Zeilen in ihrer App zu entfernen. „Ihre App scheint Code zu enthalten, der eine Änderung der Funktion erlaubt, nachdem die Software von Apple zugelassen wurde“, teilt der Konzern den Developern mit. Sobald sie das nächste Mal ein Update einreichen, soll die entsprechende Nachlade-Funktion nicht mehr in der App enthalten sein. Ansonsten drohe eine Ablehnung.

Warum Apple solang gewartet hat, bis der Konzern dies verbietet, ist derweil unklar. Das Unternehmens schafft damit jedenfalls ein wichtiges Sicherheitsproblem aus der Welt. Alle Updates müssen damit in Zukunft vom hauseigenen App-Store-Team überprüft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple verbietet nachträgliche Updates von Apps

Apple will verstärkt Updates verhindern, die Apps ohne Prüfprozess nachträglich erhalten.

Es ist eine recht weit verbreitete Praxis im App Store: Um Updates schneller bereitzustellen, aktualisieren viele Entwickler Features mittlerweile über das Internet oder verzögert in der App selbst. Damit wollen sie den oft langwierigen Kontrollprozess des App Stores umgehen.

Apple scheint gegen derartige Aktionen nun verstärkt vorzugehen. Einige Entwickler berichten im Apple Support Forum von Benachrichtigungen aus Cupertino mit der Aufforderung, ihre Apps zu überarbeiten.

Konkret würden nachträgliche Updates gegen die App-Store-Richtlinien (Abschnitt 2.5.2) sowie die Apple-Entwicklervereinbarung (Abschnitt 3.3.2) verstoßen.

Apple fordert Entwickler auf, den Code zu ändern

Apple hat Entwickler dazu aufgefordert, jeglichen Code zu entfernen, mit dem Apps nach der Zulassungsprüfung verändert werden können. Damit werde Apples Prüfprozess umgangen.

Um nicht nach dem nächsten Update aus dem Store geworfen zu werden, müssen betroffene Entwickler allen Code, der nachträgliche Updates erlaubt, aus den Apps entfernen.

Viele der Betroffenen benutzen externen Code

Viele der Entwickler berichten von einem bestimmten Code-Framework namens „rollout.io“. Dies wird von nicht zu Apple gehörigen Programmieren entwickelt. Womöglich will Apple die Nutzung dieses externen Codes beschränken.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Produktion der 3D-Kamera könnte zu „späterem“ Verkaufsstart führen

Ende diese Jahres wird Apple drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen, davon geht die Gerüchteküche aktuell aus. Neben zwei Nachfolgern für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus – diese könnten auf die Namen iPhone 7S und iPhone 7S Plus hören, dürfte Apple ein komplett neu entwickeltes iPhone 8 mit OLED Display vorstellen.

iPhone 8: 3D-Kamera soll zu „späterem“ Verkaufsstart führen

Erst heute morgen hieß es, dass Apple alle drei Modelle im September vorstellen wird, allerdings das iPhone 8 zu einem späteren Zeitpunkt in den Verkauf geht. Nun gibt es das nächste Gerücht, welches in die gleiche Richtung geht. iGen berichtet, dass STMicroelectronics für die Produktion des 3D-Kamerasystems des iPhone 8 verantwortlich ist. Die Produktion dieses Kamerasystems soll so aufwendig sein, dass dies zu einem verzögertem iPhone 8 Verkaufsstart führen könnte. Es heißt, dass die 3D Kamera unter anderem für die Gesichtserkennung beim Anwender verantwortlich ist.

STMicroelectronics gab im Rahmen eines Finanzberichts bekannt, dass das Unternehmen im Jahr 2017 über eine Milliarde Dollar investiert, um die Produktionskapazitäten zu steigern. Die entspricht einer Steigerung von 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. . Laut Carlo Bozotti, CEO von STMicroelectronics, erwartet sein Unternehmen einen erheblichen Umsatzanstieg in der zweiten Jahreshälfte. Auch wenn dies nicht explizit bestätigt wurde, gehen Insider davon aus, dass Apple hinter der Umsatzsteigerung steckt.

Es heißt, dass Apple und STMicroelectronics gemeinsames im Jahr 2015 ein Labor für Bildsensoren in Grenoble eröffnet haben. Die Frucht dieser Kooperation soll nun in einer Fabrik in Crolles – in der Nähe von Grenoble – in Form von 3D-Bildsensoren gefertigt werden. Die Produktion der Sensoren soll nun dazu führen, dass das iPhone 8 möglicherweise später auf den Markt kommt. Möglich wäre auch, dass das iPhone 8 ebenso im September in den Verkauf geht, dann allerdings in begrenzten Stückzahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 08. März (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:36

    „Tiny Bombers“ erscheint später diesen Monat

    Ahoy Games wird am 23. März sein neues iOS-Spiel Tiny Bombers im AppStore veröffentlichen. Der Titel ist ein endloser Momberman-Ableger.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 13:56

    „Shardlight“ neu im AppStore

    Wadjet Eye Games hat heute wie angekündigt sein neues Puzzle-Adventure Shardlight (AppStore) veröffentlicht. Wir stellen euch die 4,99€ teure Universal-App in Kürze genauer vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 11:21

    „The Forgotten Room“ angekündigt

    Glitch Games hat mit The Forgotten Room ein neues Point-and-Click-Adventure angekündigt, das in diesem Jahr erscheinen soll.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 08. März (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wi-Fi-Reichweite günstig ausbauen: AVM Fritz! WLAN Repeater 310 mit Gutschein zum Bestpreis

Derzeit bekommen Sie bei Digitalo den Fritz! WLAN Repeater 310 von AVM reduziert angeboten. Ein Gutschein macht die Offerte zudem zum aktuellen Bestpreis im Preisvergleich. Versandkosten fallen bei diesem Angebot nicht an.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finanzen: Neue App für private und geschäftliche Buchführung

Finanzen App IosMit Finanzen hat der durch seine HomeKit-App Home bekannte Entwickler Matthias Hochgatterer eine neue iOS-App zur Finanzverwaltung am Start. Ihr habt damit die Möglichkeit, private oder auch geschäftliche Einnahmen und Ausgaben zu erfassen. Großartige Effekte und Design-Spielereien sucht ihr bei Finanzen vergeblich. Die App erledigt den ihr zugeschriebenen Job ohne große Schnörkel. Basierend auf dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gegen den wachsenden CO2-Fußabdruck: Apple-Zulieferer will nur erneuerbare Energien einsetzen

Ibiden Solarkraft

Um den CO2-Fußabdruck wieder zu senken, geht Apple verstärkt die Lieferkette an, sie soll ebenfalls auf erneuerbare Energien setzen. Investitionen in regenerative Energien seien gut für die Umwelt – und fürs Geschäft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AVM: Nachfolger der Fritz!Box 7490 wird auf Cebit vorgestellt

Die Fritz!Box 7490 zählt zu den beliebtesten Produkten des Routerherstellers AVM. Für die Cebit 2017, die vom 20. bis zum 24. März in Hannover stattfindet, bereitet das Berliner Unternehmen die Ankündigung eines Nachfolgemodells vor. Unterdessen wird die Fritz!Box 7490 mit hohem Rabatt angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei neue iPad Pro Werbungen aus Twitter-Kampagne

Apple hat zwei neue Werbungen für das iPad Pro veröffentlichen, beide sind Twitter-basiert und weisen auf spezielle Features wie den Apple Pencil, die eingebaute Kamera und Aufnahme-Funktionen hin. Die erste Werbung fokussiert auf die Erstellung von Notizen mit dem iPad Pro, wobei es heißt, dass diese mit dem Apple Pencil besser verfasst werden können. Alternativ oder ergänzend kann auch die Sprachaufnahme-Funktion genutzt werden, wie es im Video heißt. Die zweite Werbung dreht sich darum, dass das iPad Pro Desktop-Geräte wie

Der Beitrag Zwei neue iPad Pro Werbungen aus Twitter-Kampagne erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Stipendien: Anmeldung ab 27. März

Apple wird im Juni die Worldwide Developers Conference (WWDC) abhalten, bei der einerseits Neuerungen in den Bereichen macOS, iOS, watchOS und tvOS erwartet werden und andererseits Apple-Entwickler Programmierern wertvolle Tipps geben, wie sie ihre Apps verbessern können. Für Schüler und Studenten gibt es wieder die Möglichkeit, kostenlos daran teilzunehmen – und dafür hat Apple nun Details veröffentlicht.

Unterkunft jetzt inklusive

Apple hat die Webseite aktualisiert, auf der die Spielregeln für ein WWDC-Stipendium niedergeschrieben sind. Wer sich für ein kostenloses Ticket bewerben will, kann das demnach ab dem 27. März tun. Die Anmeldung endet am 2. April. Auch hier werden die Tickets anschließend verlost. Die Gewinner werden am 21. April benachrichtigt.

Normalerweise kostet eine Eintrittskarte knapp 1600 Dollar. Im Rahmen des Stipendiums ist der Eintritt frei. Lediglich die Anreise müssen die Schüler und Studenten selbst tragen. Erstmals wird sich Apple in diesem Jahr um eine Unterkunft kümmern. Um sich für ein WWDC-Stipendium zu bewerben, muss man mindestens 13 Jahre alt, ein zahlender Apple-Entwickler sein und mindestens für einen Teilzeit- oder Vollzeit-Kurs an einer geeigneten Bildungseinrichtung eingeschrieben sein.

Die WWDC wird in diesem Jahr zwischen dem 5. und 9. Juni stattfinden. Wie üblich wird sie mit einer Keynote eröffnet, auf der Tim Cook und Kollegen auf die Zukunft ihrer Plattformen eingehen. In diesem Jahr findet die WWDC in San Jose statt – das erste Mal seit 2003.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flixbus taucht nun auch in Google Maps auf

FlixbusBisher konnte man beim Routenplaner von Google Maps Bahn- und Busverbindungen anzeigen lassen. Nun kommt auch noch Flixbus dazu.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CIA sucht und findet Lücken in iOS - Apple sagt, die meisten seien bereits gestopft

Seit gestern sorgt ein Bericht der Enthüllungsplattform Wikileaks für Aufsehen, wonach der US-Geheimdienst CIA über Jahre hinweg ein Team unter der Bezeichnung "Vault 7" beschäftigte, welches aus mehr als 5.000 Mitarbeitern bestand und das sich intensiv mit dem, welches sich Eindringen in Computersysteme befasste. Mich persönlich fasziniert immer wieder, wie überrascht die Welt bei Bekanntwerden einer solchen Geschichte tut. Letzten Endes ist schließlich unter anderem genau dies die Aufgabe von Geheimdiensten. Das Vorhandensein eines solchen Teams ist also aus meiner Sicht ebenso wenig überraschend, wie die Tatsache, dass es sich unter anderem auch mit Möglichkeiten beschäftigte, wie man in Apples Mobilplattform iOS eindringen könne.

Die Details des Berichts sind dann aber auch aus Anwendersicht durchaus interessant. So werden in den Dokumenten angeblich 14 konkrete Sicherheitslücken in den iOS-Versionen 4 9.2 aufgeführt, die man erfolgreich habe angreifen können und über die es teilweise auch möglich gewesen sein soll einen Komplettzugriff bis hin zur Fernsteuerung auf einem iPhone oder iPad zu erhalten. Dies ist vor allem dahingehend als brisant einzustufen, da die CIA Wikileaks zufolge die Kontrolle über dieses Wissen verloren habe, was man ja unter anderem auch daran erkennt, dass die nun in Umlauf geratenen Dokumente existieren.

Da der Vorwurf aber auch gegenüber Apple einigermaßen schwer wiegt, da man dort ja stets damit wirbt, besonders viel für den Datenschutz und die Sicherheit seiner Nutzer zu tun, sah man sich in Cupertino nun offenbar genötigt, das Thema gegenüber einer Reihe von US-Kollegen zu adressieren und zu versichern, dass die meisten der genannten Sicherheitslücken in den jüngsten iOS-Updates bereits geschlossen worden seien. Zudem arbeite Apple stets daran, entdeckte Schwachstellen und Sicherheitslücken so schnell wie möglich zu beheben. Als Nutzer eines iPhone oder iPad sollte dies ein weiterer Grund dafür sein, stets so schnell wie möglich auf die aktuellsten iOS-Versionen zu aktualisieren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: DWD Warnwetter neu mit Widget und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

Hinweis: Bitte fragt vor dem Kauf immer an der Kasse, ob Eure Filiale teilnimmt.

App-News

DWD Warnwetter: Die offizielle Wetter-App des Deutschen Wetterdienstes wurde heute mit einem neuen Widget aufgerüstet, welches unkompliziert Warnungen anzeigt. Außerdem wurde an der Barrierefreiheit der App gearbeitet – und Push-Nachrichten können mit verschiedenen Tönen ausgestattet werden.

WarnWetter WarnWetter
(1118)
Gratis (universal, 49 MB)

Snapseed: Googles Bild-Editor für unterwegs kann sich jetzt auch Foto-Einstellungen, sogenannte „Looks“, zur schnellen Wiederverwendung merken.

Snapseed Snapseed
(2657)
Gratis (universal, 130 MB)

Google Maps: Und auch der Kartendienst des Such-Giganten hat ein spannendes neues Feature. Ab sofort werden bei Routenplanungen auch Fernbusverbindungen des Anbieters FlixBus angezeigt.

Google Maps – Navigation, Bus & Bahn Google Maps – Navigation, Bus & Bahn
(16698)
Gratis (universal, 98 MB)

Table Tennis Touch: Für nur 99 Cent könnt Ihr kurzzeitig diesen hervorragenden Tischtennis-Simulator für iPhone und iPad laden. Mit Freispielen und einem Karriere-Modus ist die App sowohl etwas für zwischendurch als auch längere Pausen.

Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(635)
2,99 € 0,99 € (universal, 304 MB)

Instagram: Und wieder lässt sich das Fotonetzwerk bei einem Feature von Snapchat inspirieren. Für User, die sich in New York und Jakarta aufhalten, stellt die FotoApp ab sofort ortsbasierte Sticker bereit, wie Techcrunch berichtet. Weitere Orte folgen.

Instagram Instagram
(73733)
Gratis (iPhone, 82 MB)

Facebook: Die italienische Firma Business Competence hat laut einem Bericht von ArsTechnica Facebook dazu bekommen, wegen einer Patent-Klage die Funktion „Orte in der Nähe“ bis auf weiteres abzuschalten.

Facebook Facebook
(220580)
Gratis (universal, 285 MB)

Love You to Bits: Noch in diesem Monat soll der grafisch hochwertige Puzzler neue Level bekommen, vermutlich auch mit neuen Welten dahinter.

Love You To Bits Love You To Bits
(104)
Gratis (universal, 302 MB)

IMBd: Dank eines neuen Identifikations-Markers, einem simplen „F“, können User der bekanntesten Film-Datenbank der Welt ab sofort Filme entdecken, die feministisch ausgerichtet sind.

IMDb Filme & TV IMDb Filme & TV
(12227)
Gratis (universal, 79 MB)

App des Tages

Textify: Das nützliches Tool, das mit einer cleveren Oberfläche Whats-App Sprachnachrichten in Text umwandelt, haben wir heute zu unserer App des Tages gekürt – mehr Details hier bei uns:

Neue Apps

Float: Wer nach einem ruhigen Spiel mit meditativer Grafik sucht, um ein wenig abzuschalten, ist mit dieser Neuerscheinung gut beraten.

Float Float
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 93 MB)

9squared: Ein klassisches Legepuzzle, bei dem Farben in passenden Formen und Linien angeordnet werden sollen – auch in einer zeitlich begrenzten Runde gegen Eure Freunde.

9squared 9squared
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 73 MB)

Puppo!: Ebenfalls ein Puzzle-Spiel, bei dem es aber nicht nur um Farben, sondern auch um Zahlen geht. Mit immer mehr Steinen werden Zahlenreihen mit der richtigen Farbe im Hintergrund gebildet.

Puppo! Puppo!
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 68 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Textify – Lese deine WhatsApp Sprachnachrichten

Dank Textify kannst du jetzt ganz einfach WhatsApp Sprachnachrichten in Text umwandeln.

Jeder hat schon einmal in der Schule, Uni oder während eines Meetings eine Sprachnachricht erhalten. Es gibt sie, die Momente an denen du kein Aufsehen erregen willst, aber trotzdem den Inhalt der Nachricht kennen möchtest. Diese Momente gehören von nun an der Vergangenheit an.

Und es kommt noch besser: Mit aktiviertem Premium kannst du deine Nachrichten nach Terminen, Links und Adressen durchsuchen lassen.
Probiere es einfach aus!

Dies ist eine Drittanbieter-Anwendung, die von WhatsApp Inc. weder empfohlen noch gefördert wird. WhatsApp und der verwendete Screenshot sind Warenzeichen von WhatsApp Inc.
Die Nutzung dieser App erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung des Nutzers oder der Nutzerin.
Es wird keine Haftung für mögliche Missverständnisse bei der Texterkennung übernommen.

WP-Appbox: Textify - Lese deine WhatsApp Sprachnachrichten (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Elgato Eve und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Sparen bei Zubehör mit Codes von iTopnews

Die heutigen Blitzangebote

 ab 11.40 Uhr

Iconntechs Actioncam (hier)

ab 11.50 Uhr

Aukey 5x USB C Kabel (hier)

ab 12.10 Uhr

pitaka iPhone 7 Case (hier)

ab 12.35 Uhr

Poetic iPad Pro Case (hier)

ab 12.40 Uhr

Anker 2x Lightning Kabel (hier)

ab 12.55 Uhr

Yi 4K Actioncam (hier)

ab 13.25 Uhr

GGMM AirPlay Speaker (hier)

ab 13.35 Uhr

Jackery Akku 20.100 mAh (hier)

ab 14 Uhr

Anker Akku 15.600 mAh (hier)

ab 14.10 Uhr

TecTecTec 360 Grad Kamera (hier)

ab 15.15 Uhr

VicTsing Bluetooth Speaker (hier)

ab 16.15 Uhr

Sony Fernseher 32″ HD (hier)

ab 16.25 Uhr

EasyAcc Bluetooth Speaker (hier)

ab 17.10 Uhr

Milool Reise Ladegerät (hier)
Vivis Akku 20.000 mAh (hier)
Elgato Eve Thermo (Foto/hier)

ab 17.45 Uhr

Morecoo iPhone 6(s) Displayschutzglas (hier)

ab 17.55 Uhr

TaoTronics Bluetooth Speaker (hier)

ab 18 Uhr

Sony Fernseher 48″ (hier)
Wiiukai Phone 6-7 Plus Sleeve (hier)

ab 18.30 Uhr

Digittrade verschlüsselte Festplatte 2 TB (hier)

ab 18.55 Uhr

RAVPower Akku 26.800 mAh (hier)

ab 19.15 Uhr

Aukey Akku 10.000 mAh (hier)

ab 19.30 Uhr

KabelDirekt KFZ Ladegerät (hier)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

8bitWar: Apokalyps – Strategisches Brettspiel aus den 80ern

Trotz der steinzeitlichen Pixelgrafik erwartet dich hier keiner der üblichen Shooter aus den 80ern. Das Strategiespiel erinnert stattdessen eher an ein klassisches Brettspiel. Gekämpft werden muss in diesem Spiel aber trotzdem. Von 2,99 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WDR bietet 80-Stunden-Hörspiel zum Download

Wdr Goldene MaschineMit knapp 80 Stunden Länge präsentiert der WDR die Vertonung des Romans „Unendlicher Spaß“ von David Foster Wallace als das „größte Hörspiel aller Zeiten“. Insgesamt 1.400 Menschen haben jeweils eine Seite des Buches eingelesen, mit Blick auf den bunten Mix der Mitwirkenden – „Von jung bis alt, Frauen, Männer, geübte und ungeübte Sprecher“ – darf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air Video HD: Streaming-App für iPhone, iPad & Apple TV heute für nur 4,99 Euro

Heute kann man Air Video HD deutlich günstiger erwerben. Wie die Plex-Alternative funktioniert, beschreiben wir folgend.

Airvideo hd

Ihr wollt lokal abgelegte Filme, Videos und Serien streamen? Zum Beispiel auf einen großen Fernseher via Apple TV? Dann empfehlen wir euch heute den reduzierten Download von Air Video HD (App Store-Link). Die Universal-App für iPhone, iPad und Apple TV kostet nur noch 4,99 Euro statt 8,99 Euro. Der Download ist 14,7 MB groß und setzt eine Server-App auf dem lokalen Speichermedium voraus.

Die kostenlose Server-Software gibt es für Windows und Mac. Im Gegensatz zu Plex, das auf eine geordnete und strikte Ordnerstruktur setzt, kann man in Air Video Server HD die Ordner auswählen, die ihr zum Streaming freigeben wollt. Das können einzelne Ordner aber auch übergreifende Ordner sein. Wer möchte kann auch mehrere Pfade angeben, in denen die Daten abgelegt sind.

Air Video HD ist für kurze Zeit im Angebot

Auf dem Apple TV könnt ihr euch automatisch mit dem Server verbinden und die Filme und Serien bequem abspielen. Beim Abspielen von Full-HD-Dateien gibt es in einem schnellen WLAN keine Probleme. Wer möchte kann auch unterwegs mit iPhone und iPad auf die Inhalte zugreifen, wenn ihr dies in den Einstellungen des Servers erlaubt. Hier empfehlen wir aber eher den Offline-Download der Filme, denn unterwegs kann es aufgrund schlechter Internetverbindungen zu Aussetzern kommen.

air video hd

Ich selbst nutze Plex. Hierbei handelt es sich um ein ähnliches System, das zwar deutlich komplexer ist, dafür aber auch am Ende schöner aussieht und praktische Extras bietet. Allerdings benötigt ihr hier mehr Einarbeitungszeit, Air Video HD ist hingegen binnen weniger Minuten einsatzbereit. Weitere Funktionen sind Unterstützung für Untertitel, Vorschau beim Spulen, automatische Aktualisierung der Ordner, mehrere Accounts, Unterstützung für Surround Sound sowie das Speichern des letzten Abspielpunkts.

WP-Appbox: Air Video HD - Now with multitasking and PiP support! (4,99 €*, App Store) →

Der Artikel Air Video HD: Streaming-App für iPhone, iPad & Apple TV heute für nur 4,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnurlos Vorträge präsentieren: Logitech R400 Presenter stark reduziert

Derzeit gibt es bei Amazon den Logitech R400 Presenter stark reduziert. Sie können 52 Prozent gegenüber der Preisempfehlung des Herstellers sparen. Das Gerät wird über eine eigene Funkverbindung angeschlossen (USB-Stick liegt bei) und bietet zusätzlich einen integrierten Laserpointer.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iPhone 8“: Investoren sind begeistert von den Gerüchten – Apple-Aktie im Höhenflug

Das iPhone 8 – oder „iPhone Edition“ – ist nicht nur ein Thema innerhalb der Apple-Community, sondern auch an der Börse. Noch dazu ist es ein sehr gerne angenommenes, denn die Gerüchte über das kommende High-End-Smartphone beflügeln die Apple-Aktie – ein Ende ist derzeit nicht in Sicht.

Apple-Gerüchte machen Aktionäre zuversichtlich

Die Kollegen von Mac Rumors haben eine Reihe von Einschätzungen größerer Banken erhalten, was die Apple-Aktie angeht. Sie befindet auf einem Höhenflug und ist derzeit etwa 140 Dollar wert. Aber das soll noch nicht das Ende der Fahnenstange sein – je nachdem, wen man fragt, sollen zwischen 150 und 185 Dollar drin sein.

Bei Citi und BMO Capital Markets geht man davon aus, dass die Aktie bis 160 Dollar wachsen wird. Der Grund dafür sei, dass es sich beim „iPhone 8“ um das größte Update seit dem iPhone 6 handele, das im September 2014 auf den Markt kam.  Seinerzeit „überraschte“ Apple damit, von der alten Strategie abzusehen und größere Bildschirme zu verbauen. Das iPhone 6 war sofort ein Erfolg.

Ein Rekordhoch von 185 Dollar, das wären 32% mehr als jetzt, sagen übrigens Katy Huberty von Morgan Stanley und Steven Milunovich von UBS voraus.

Seit dem iPhone 6 konnte Apple den Wachstumskurs nicht wirklich halten, was Aktionäre eher skeptisch gestimmt hat. Das iPhone 7 war dann, trotz der vergleichsweise geringen Änderungen gegenüber dem iPhone 6s wieder etwas erfolgreicher, entsprechend sieht die Aktie derzeit auch aus. Die meisten Analysten sind sich indes einig, dass die Apple-Aktie eine derjenigen ist, die am weitesten unter ihrem eigentlichen Wert gehandelt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Ibiden eröffnen schwimmende Solar-Anlage in Japan

Apple hat es sich zum Ziel gemacht, sämtlichen Unternehmensstrom aus erneuerbaren Energien zu beziehen. In den letzten Jahren ist Apple diesem Ziel Stück für Stück näher gekommen. Sämtliche Datenzentren werden bereits mit grünem Strom versorgt. Darüberhinaus möchte Apple seinte Fertiger und Zulieferer verpflichten, ebenso auf grünen Strom zu setzen. Nun gibt Apple eine weitere Maßnahme bekannt, so dass das Unternehmen seinem selbst gesteckten Ziel wieder in Stück näher kommt.

Apple und Ibisen eröffnen schwimmende Solar-Anlage in Japan

In den letzten Jahren wurde Apple mehrfach von Greenpeace für das Umweltengagement gelobt. Nun gibt Apple den Umweltaktivisten einen weiteren Grund, um den Hersteller aus Cupertino positiv zu erwähnen.

Der Zulieferer Ibiden ist das erste Unternehmen in Japan, das Apple Komponenten zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie produziert. Ein neuer Meilenstein für Apple in Japan, so der iPhone-Hersteller in einer Meldung. Um dem eigenen Anspruch gerecht zu werden, hat Ibiden in mehr als 20 neue Solaranlagen investiert, darunter in eine der größten schwimmenden Solar-Photovoltaikanlagen des Landes. Japan ist ein dicht besiedeltes Land und so musste sich Ibiden etwas einfallen lassen. Um die Landnutzung in Japan zu maximieren, lagert das hochmoderne schwimmende System auf eine Holzkonstruktion.

“We’re proud to partner with suppliers like Ibiden who recognize that renewable energy investments are good for the environment and good for business,” said Lisa Jackson, Apple’s vice president for Environment, Policy and Social Initiatives. “As we continue our push to power our global operations with 100 percent renewable energy, it is more important than ever that we help our manufacturing partners make the same transition to cleaner sources, and set an example for other companies to follow.”

Die neuen Solarprojekte von Ibiden produzieren über 12 Megawatt Solarleistung. Dies ist mehr Energie als Ibiden für die Produktion von Apple Komponenten benötigt. Gleichzeitig trägt dies dazu bei, den CO2-Ausstoß in Japan zu verringern. Apple und seine Zulieferer werden bis zum Jahr 2018 über 2,5 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr an grüner Energie zu generieren.

Aktuell versorgt Apple seine, Büros, Stores, Datenzentren etc. in 23 Ländern mit 100 Prozent mit grüner Energie. Weltweit betrachtet, versorgt Apple seine Anlagen zu 93 Prozent mit grüner Energie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPads werden wohl am 4. April vorgestellt

Die neuen iPads der Firma Apple werden in diesem Jahr wohl am 4. April vorgestellt werden.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 2016: Touch-Bar-Unterstützung auch für E-Mail-Client Outlook

Mit dem Februar-Update hat Microsoft die lange erwartete Touch-Bar-Unterstützung für die Bürosoftware Office 2016 ausgeliefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone bei Smartphones am profitabelsten - Abstand zur Konkurrenz sinkt jedoch

Wie die Marktforscher von Strategy Analytics in einer Studie aufzeigen, ist Apple nach wie vor der profitabelste Smartphone-Hersteller und kann daher den Großteil der Marktgewinne von geschätzten 56,7 Milliarden US-Dollar auf das eigene Konto verbuchen. Apples Anteil betrug 2016 laut der Studie stolze 79,2 Prozent, was 44,9 Milliarden US-Dollar entspricht. Der restliche Anteil ging trotz des Ak...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Float: wunderschönes Casual-Game schwimmt neu in dem AppStore

Float: wunderschönes Casual-Game schwimmt neu in dem AppStore

Ganz neu am heutigen Tag in den AppStore geschwommen ist Float (AppStore). Die Universal-App stammt von GalacticThumb und ist ein echter Premium-Download ohne In-App-Käufe und Werbung.

Für 1,99€ könnt ihr die Universal-App auf euer iPhone oder iPad laden und dann dieses wunderschöne iOS-Spiel genießen. Auf der einen Seite ist das Gameplay von Float (AppStore) entspannend, fast schon meditativ, vor allem aufgrund der Präsentation samt Hintergrundmusik. Auf der anderen Seite ist aber auch durchaus hektisch und fordernd.
-gki24254-
Aber was ist überhaupt genau zu tun? Ihr müsst eine auf dem virtuellen Wasser treibende Blume durch 8 Welten schwimmen lassen. Hierbei lenkt ihr diese nicht direkt, sondern treibt sie durch Wellen an, die ihr per Taps ins Wasser um die Blume herum auslöst. So schwimmt sie dann in die entsprechende Richtung und prallt hoffentlich nicht gegen eines der vielen Hindernisse.

Einfach treiben lassen geht nicht…

Die warten in großer Vielzahl auf euch. Jede der 8 Welten ist in mehrere Abschnitte unterteilt, die als Checkpoint dienen. Treibt die Blume gegen eines der vielen Hindernisse im Wasser, z.B. Steine und herumtreibende Baumstämme, geht es zurück zum letzten Checkpoint. Nur wenn ihr es unversehrt bis zum Ende einer jeden Welt schafft, könnt ihr das nächste Level freischalten.

Ihr müsst also geschickt tippen und so die Blume vorwärtstreiben. Was jetzt nicht wirklich spannend klingt, ist aber ein durchaus unterhaltsamer und vor allem wunderschön inszenierter Zeitvertreib. Wenn ihr gerne entspannte, aber dennoch fordernde iOS-Spiele spielt, bietet der 1,99€ teure Premium-Download Float (AppStore) einen schönen Zeitvertreib.

Float iOS Trailer

Der Beitrag Float: wunderschönes Casual-Game schwimmt neu in dem AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer-Schnäppchen mit W1-Chip: Beats Solo3 Wireless günstig shoppen

Derzeit gibt es auf der Plattform Crowdfox ein interessantes Angebot für Apple-Fans. Dort bekommen Sie den neuen On-Ear-Kopfhörer Beats Solo3 Wireless inklusive Apples W1-Chip für mehr Konnektivität reduziert angeboten. Es handelt sich um den Bestpreis für das Produkt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone am Steuer: Das sind die erschreckenden Zahlen

Das Smartphone wird zur rollenden Zeitbombe – und im Auto immer gefährlicher.

Immer mehr Autofahrer lassen sich am Steuer vom Handy ablenken. Das ergab eine neue Umfrage des Technikverbandes Bitkom. Der Alltag in deutschen Autos sieht offenbar so aus: Schnell mal den Anruf annehmen und dazu das Handy ans Ohr halten, eine Kurznachricht lesen oder mit dem Smartphone eine Info im Internet suchen.

So geben 4 von 10 Autofahrern (44 Prozent) an, dass sie häufig oder manchmal mit dem Handy am Ohr telefonieren, während sie ihr Fahrzeug steuern. Jeder Zweite (51 Prozent) liest Kurznachrichten wie SMS oder WhatsApp, jeder Dritte (31 Prozent) schreibt sogar selbst welche. Jeder Fünfte (19 Prozent) liest E-Mails, 15 Prozent tippen welche in ihr Gerät ein. Und jeder Sechste (17 Prozent) gibt an, während er am Steuer sitzt, zumindest ab und an im Internet zu surfen, 8 Prozent schauen sogar Videos.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 779 Autofahrern in Deutschland im Auftrag des Technikverbands Bitkom. „Nichts ist so wichtig, dass sich der Fahrer vom Verkehr ablenken lassen sollte. Selbst ein kurzer Blick aufs Smartphone-Display kann im entscheidenden Augenblick zu viel sein. Und wer in einer Gefahrensituation nicht beide Hände frei hat, weil er sein Handy festhält, handelt nicht nur gesetzwidrig, sondern auch unverantwortlich“, so Bitkom-Chef Bernhard Rohleder.

Empfehlung für CarPlay

Er empfiehlt Sprachsteuerung à la Apple CarPlay: „Sprachsteuerung ist nicht nur sicherer, sie ist auch komfortabel. Jeder sollte sich einmal anschauen, was das eigene Smartphone heute schon auf Zuruf erledigen kann“, so Rohleder. „Und wenn Smartphone und Auto sich noch besser verstehen, dann reicht es zum Beispiel künftig auf dem Mobilgerät die Fahrt zu planen und das Auto weiß beim Einsteigen, wohin es gehen soll.“ Wobei: Mit Apple Maps in Zusammenarbeit mit CarPlay funktioniert das schon heute.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (8.3.2017)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Leo Leo's Fortune
(2698)
4,99 € 2,99 € (universal, 92 MB)
Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(635)
2,99 € 0,99 € (universal, 304 MB)
Backgammon Masters Backgammon Masters
(216)
1,99 € 0,99 € (universal, 15 MB)
Backgammon Masters HD Backgammon Masters HD
(17)
1,99 € 0,99 € (iPad, 16 MB)
Mental Hospital IV Mental Hospital IV
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 691 MB)
VR Space: The Last Mission
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 493 MB)
The Great Fusion The Great Fusion
(139)
1,99 € Gratis (universal, 49 MB)

Pocket Harvest Pocket Harvest
(15)
4,99 € 1,99 € (universal, 178 MB)
Biz Builder Delux Biz Builder Delux
(13)
4,99 € 0,99 € (universal, 185 MB)
Oh! Edo Towns Oh! Edo Towns
(48)
4,99 € 1,99 € (universal, 178 MB)
Mos Speedrun 2 Mos Speedrun 2
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 286 MB)
Talisman Talisman
(97)
3,99 € 0,99 € (universal, 70 MB)
Talisman: Horus Heresy
(7)
4,99 € 0,99 € (universal, 113 MB)
The Treasures of Montezuma 3 The Treasures of Montezuma 3
(202)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 118 MB)
The Treasures of Montezuma 3 HD The Treasures of Montezuma 3 HD
(262)
2,99 € 0,99 € (iPad, 287 MB)
Farm Frenzy 3 Farm Frenzy 3
(108)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 92 MB)
Farm Frenzy 3 – American Pie Farm Frenzy 3 – American Pie
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 48 MB)
The Treasures of Montezuma 4 HD The Treasures of Montezuma 4 HD
(22)
2,99 € 0,99 € (iPad, 1392 MB)
Farm Frenzy 3 – Eisgebiet HD Farm Frenzy 3 – Eisgebiet HD
(8)
1,99 € 0,99 € (iPad, 43 MB)
Farm Frenzy 3: Russischen Dorf
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 82 MB)
Farm Frenzy 3: Russischen Dorf HD
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (iPad, 186 MB)
Alien Tribe 2 Alien Tribe 2
(662)
4,99 € 0,99 € (universal, 168 MB)
The Treasures of Montezuma 4 The Treasures of Montezuma 4
(10)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 516 MB)
Farm Frenzy 3 – Eisgebiet Farm Frenzy 3 – Eisgebiet
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 59 MB)
Farm Frenzy 3 HD Farm Frenzy 3 HD
(483)
1,99 € 0,99 € (iPad, 60 MB)
Perloo Perloo
(9)
0,99 € Gratis (iPhone, 136 MB)
Youda Survivor (Full) Youda Survivor (Full)
(64)
2,99 € Gratis (iPhone, 168 MB)
Youda Survivor HD (Full) Youda Survivor HD (Full)
(143)
4,99 € Gratis (iPad, 153 MB)
Dungeon Defense : The Invasion of Heroes
(9)
1,99 € 0,99 € (universal, 106 MB)
Flyro Flyro
(17)
0,99 € Gratis (iPhone, 43 MB)
The River Test™ The River Test™
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 83 MB)
Moon Mamba Moon Mamba
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 15 MB)
The Barbarian The Barbarian
(7)
6,99 € 3,99 € (universal, 1287 MB)
Mage Mania Mage Mania
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Office Story Office Story
(68)
3,99 € Gratis (universal, 131 MB)
Zombie Quest HD - Mastermind the hexes! Zombie Quest HD - Mastermind the hexes!
(5)
0,99 € Gratis (iPad, 73 MB)
Shibuya Grandmaster Shibuya Grandmaster
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 267 MB)
Hack RUN Hack RUN
(906)
2,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Linia Linia
(13)
1,99 € Gratis (universal, 83 MB)
Captain Temporium Captain Temporium
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 181 MB)
Colt Express Colt Express
(15)
4,99 € 2,99 € (universal, 469 MB)
8-BIT WATERSLIDE 8-BIT WATERSLIDE
(19)
0,99 € Gratis (universal, 94 MB)
MONSTER HUNTER FREEDOM UNITE for iOS MONSTER HUNTER FREEDOM UNITE for iOS
(527)
14,99 € 6,99 € (universal, 1163 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wokabulary – Vokabeln effektiv lernen

Wokabulary ist digitales Vokabelheft mit einem Karteikasten-System, flexiblem Quiz und detaillierten Statistiken, der dir hilft neue Sprachen effektiv zu lernen.

Wokabulary gibt es für deinen Mac, dein iPhone und dein iPad und es synchronisiert deine Wörter automatisch zwischen allen Geräten.

Features

* Frag dich ab
Mit dem flexiblen Quiz kannst Du einfach festlegen, welche Wörter du abgefragt werden möchtest. Wörter, die Du richtig übersetzt, steigen zur nächsten Eben auf, falsch beantwortete fallen zurück und werden bald wiederholt.

* Synchronisieren
Mithilfe von Dropbox oder iCloud kannst du deine Vokabeln automatisch zwischen deinem Mac, deinem iPad und deinem iPhone abgleichen.

* Wortlisten aus Quizlet
Du kannst Wokabulary nicht nur mit eigenen Wörtern füllen, sondern es auch mit Wortlisten aus dem Internet erweitern. Quizlet.com bietet eine umfassende und hochwertige Datenbank von Wortlisten und ist daher direkt in Wokabulary eingebunden.

* Statistiken
Wokabulary führt detaillierte Statistiken, damit du einen Überblick über deinen Fortschritt hast und motiviert bleibst.

* Mehrere Sprachen (In-App Kauf)
Mit der Vollversion von Wokabulary kannst du mehrere Sprachen managen (In-App Kauf). Alle Schriften werden unterstützt, die Tastaturbelegung wechselt automatisch.

Wokabulary ist in seiner Basisversion kostenlos und ermöglicht Dir eine Sprache zu verwalten. Du kannst das Quiz in vollem Umfang nutzen, Wortlisten aus dem Internet laden und deine Vokabeln mit iCloud oder Dropbox synchronisieren. 
Als In-App-Purchases kannst Du weitere Features freischalten, wie Statistiken, mehrere Sprachen und Im- und Export deiner Vokabeln.

WP-Appbox: Wokabulary – Vokabeln lernen und verwalten (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 mit iOS 11 Mokup: so könnte die „Function Area“ aussehen

Vorne weg: genau solche Bilder steigern die Lust auf neues, fördern aber auch mögliche Enttäuschungen, falls iOS 11 nicht so wie auf den Bildern erscheinen wird.

Dennoch werfen wir gespannt einen Blick auf die Mokups von Moe Slah. Die schier endlose Grafik zeigt ein iPhone 8 Konzept mit iOS 11 und veranschaulicht wie die „Function Area“ eingesetzt werden könnte. Auch der Sperrbildschirm, Home-Bildschirm, Nachrichten und das Kontrollzenter wurden überdacht.

Im gesamten sehr aufgeräumt und übersichtlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.3.2017)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Quick Fav Dial 2 - The Simple Dialer for Favorite Contacts with ... Quick Fav Dial 2 - The Simple Dialer for Favorite Contacts with ...
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 40 MB)
Textkraft Deutsch - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Deutsch - Text schreiben, Korrektur & Recherche
(2236)
6,99 € 0,99 € (iPad, 32 MB)
Jet Scanner | Photo to PDF, scan image documents Jet Scanner | Photo to PDF, scan image documents
(13)
1,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Cinch - for Chromecast Cinch - for Chromecast
(20)
4,99 € 1,99 € (universal, 12 MB)
Schlaf wissenschaft HQ: 750 Weckklänge, Erfassung des Schlaf ...
(19)
2,99 € 1,99 € (universal, 87 MB)
System Activity Monitor - Battery, Free Memory System Activity Monitor - Battery, Free Memory
(89)
0,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Easy Spending - Expense tracker, Money Management Easy Spending - Expense tracker, Money Management
(16)
1,99 € Gratis (universal, 15 MB)
Manageable - Your Goals Task by Task with Hierarchical Lists Manageable - Your Goals Task by Task with Hierarchical Lists
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Scrivo Pro for Scriveners and Writers Scrivo Pro for Scriveners and Writers
(5)
9,99 € 5,99 € (universal, 89 MB)
Wake N Shake Wecker Wake N Shake Wecker
(127)
0,99 € Gratis (iPhone, 34 MB)
Vantage Kalender Vantage Kalender
(160)
3,99 € Gratis (universal, 81 MB)
Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation Achtsamkeit
(2473)
1,99 € Gratis (universal, 91 MB)

Foto/Video

AVG Photo Cleaner – Verwaltung und Bereinigung AVG Photo Cleaner – Verwaltung und Bereinigung
(85)
8,99 € 2,99 € (iPhone, 12 MB)
Air Video HD - Now with multitasking and PiP support! Air Video HD - Now with multitasking and PiP support!
(569)
5,99 € 4,99 € (universal, 14 MB)
EQLZR PRO – Volumenverstärker und Equalizer EQLZR PRO – Volumenverstärker und Equalizer
(116)
3,99 € 2,99 € (universal, 42 MB)
LumaFX LumaFX
(8)
4,99 € 2,99 € (universal, 13 MB)

Musik

Audio Mastering Audio Mastering
(13)
12,99 € 6,99 € (iPad, 10 MB)
AltiSpace - Convolution Reverb AltiSpace - Convolution Reverb
(14)
6,99 € 3,99 € (universal, 38 MB)
EQLZR PRO – Volumenverstärker und Equalizer EQLZR PRO – Volumenverstärker und Equalizer
(116)
3,99 € 2,99 € (universal, 42 MB)
Metronom. Metronom.
(40)
5,99 € 4,99 € (universal, 26 MB)
SampleTank SampleTank
(68)
19,99 € 9,99 € (universal, 1567 MB)
GeoShred GeoShred
(7)
24,99 € 14,99 € (universal, 59 MB)
TunesFlow - Music Player with Equalizer TunesFlow - Music Player with Equalizer
(12)
4,99 € Gratis (universal, 10 MB)

Kinder

Mein Flughafen - Interaktive Wimmelapp Mein Flughafen - Interaktive Wimmelapp
(74)
3,99 € 2,99 € (universal, 334 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.3.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Bookmarks Duplicates Cleaner Bookmarks Duplicates Cleaner
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (2.7 MB)
LogTen Pro X: The Pilot Logbook
(18)
99,99 € Gratis (38 MB)
My PaintBrush Pro My PaintBrush Pro
(10)
5,99 € 0,99 € (4 MB)
CloudMounter - verbinden Sie Cloudspeicher CloudMounter - verbinden Sie Cloudspeicher
(41)
29,99 € 14,99 € (16 MB)
Total Video Converter Pro Total Video Converter Pro
(88)
14,99 € 0,99 € (34 MB)
Beautune Beautune
(14)
14,99 € 1,99 € (29 MB)

iRamDisk iRamDisk
(19)
14,99 € 9,99 € (1.8 MB)
popCalendar popCalendar
(16)
2,99 € 1,99 € (1 MB)
Beautiful Earth - 1,500+ Earth Desktop Pictures Beautiful Earth - 1,500+ Earth Desktop Pictures
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (10 MB)
Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ... Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ...
Keine Bewertungen
6,99 € 2,99 € (47 MB)
Adobe Photoshop Elements 15 Adobe Photoshop Elements 15
(15)
99,99 € 69,99 € (1601 MB)
Theine Theine
(33)
3,99 € 0,99 € (3.5 MB)

Spiele

Get Fiquette Get Fiquette
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (28 MB)
The Great Fusion The Great Fusion
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (195 MB)
Backgammon Masters Backgammon Masters
(25)
1,99 € 0,99 € (7.8 MB)
Der Geheimbund 3: In Alten Zeiten (Full)
(17)
6,99 € 3,99 € (931 MB)
Borderlands 2 Borderlands 2
(144)
19,99 € 9,99 € (16823 MB)
Empire: Total War - Gold Edition
(148)
39,99 € 34,99 € (12821 MB)
Conquist 2 Conquist 2
(100)
2,99 € 0,99 € (40 MB)
Nelly Cootalot - The Fowl Fleet Nelly Cootalot - The Fowl Fleet
(13)
19,99 € 9,99 € (821 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Event am 4. April bereits im "Steve Jobs Theatre" im Apple Park?

[​IMG]

Neue iPads (und hoffentlich auch neue Macs) sind in der Pipeline – doch wann erscheinen sie? In den vergangenen beiden Jahren hielt Apple dazu ein März-Event ab. Aus diesem könnte in 2017 aber ein April-Event werden, vertraut man aktuellen Gerüchten. Demnach könnte das nächste Apple-Event am 4. April über die Bühne gehen – bereits im neuen, 1000 Personen fassenden Steve-Jobs-Theatre im neuen Campus,...

iPad-Event am 4. April bereits im "Steve Jobs Theatre" im Apple Park?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Updates für iOS-Apps: Apple will nachträgliche App-Aktualisierung unterbinden

iOS-Entwickler

Apple hat Entwickler dazu aufgefordert, jeglichen Code zu entfernen, mit dem Apps nach der Zulassungsprüfung verändert werden können. Damit werde Apples Prüfprozess umgangen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Allergiker: Philips Luftreiniger mit App-Steuerung

Philips Luftreiniger AC2889Auch Philips hat jetzt einen Luftreiniger mit App-Steuerung im Programm. Das Gerät mit dem etwas ungelenken Produktname „Luftreiniger 2000er Serie AC2889/10“ sollte in den nächsten Tagen im Handel erhältlich sein. Mit dem Gerät will Philips besonders Allergiker ansprechen, das Unternehmen verweist auf eine Studie der Berliner Charité, der zufolge sich die Pollenanzahl in Innenräumen ebenso […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Camera Raw 9.9 für Photoshop CC steht zum Download bereit

Adobe hat neben Photoshop-Lightroom-Updates auch neue Versionen des Photoshop-CC-Plugins Camera Raw und des Tools DNG Converter herausgebracht. Camera Raw 9.9 und DNG Converter 9.9 erweitern die Rohdaten-Unterstützung und beheben Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seekers Notes: Verborgenes Geheimnis

DAS BESTE WIMMELBILD-SPIEL VON MYTONA!

Unternimm eine unglaubliche Reise in die verfluchte Stadt Darkwood! Die dunklen Straßen geben ihre Geheimnisse nur zögerlich preis. Aber du bist der Sucher, der Auserwählte, Besitzer eines mächtigen Artefakts, der magischen Karte. Dir fiel die Rolle des Retters zu! Vergeude keine Zeit und nimm den Kampf gegen den Fluch auf!

Wichtigste Spielmerkmale:

– Wunderschöne Grafiken und herrliche Orte
– Mehr als 2040 spannende Missionen
– Mehr als 220 fantastische Sammlungen
– Einzigartige Charaktere
– Interessante Puzzle
– Erhalte für Erfolge Belohnungen
– Bezaubernde Musik
– Erschaffe einmalige Gegenstände
– Hilf den Bürgern im Kampf gegen gefährliche Monster
– Spiele mit Freunden
– Regelmäßig kostenlose Updates!

WP-Appbox: Seekers Notes: Verborgenes Geheimnis (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wikileaks: CIA entwickelte gezielt iPhone-Hacks

Nachdem der Kryptokrieg zwischen Apple und der Tech-Branche auf staatlicher Seite zuletzt verstärkt FBI und NSA ins Rampenlicht zerrte, bekommt nun auch der US-Auslandsgeheimdienst CIA ein wenig mediale Aufmerksamkeit, Dank Wikileaks. Die Enthüllungsplattform veröffentlichte Dokumente, die belegen, dass der Dienst eine Spezialabteilung für iPhone– und AndroidHacks betrieb. Apple versucht zu beruhigen.

Auch der Auslandsgeheimdienst der USA betätigte sich fleißig als Cyber-Hacker. Wie aus Dokumenten hervorgeht, die vom Enthülluntsportal Wikileaks veröffentlicht wurden, entwickelten Mitarbeiter der Center for Cyber Intelligence, einer Abteilung des CIA, zwischen 2013 und 2016 tausende Malware-Produkte und ZeroDay-Angriffe gegen Android-Geräte, iPhones und alle möglichen anderen Mobilgeräte sowie internetfähige Devices wie Smart TVs. Im Fokus standen aber wohl Smartphones mit Android und iOS. Die Angriffe zielten auf Standortdaten, Textnachrichten, allgemein die Umgehung von Verschlüsselung und das Sammeln von Live-Audio- und Videomitschnitten.

Sicherheit im Internet

Sicherheit im Internet

Mit anderen Worten: Die entwickelten Tools konnten erfolgreich ein Smartphone in ein sendendes Mikrofon verwandeln, legt die Dokumentation zumindest nahe. Einige dieser Exploits hat die CIA auch aus der freien Sicherheitswirtschaft zugekauft, so scheint es. Ex-CIA-Mitarbeiter Tony Robinson bezeichnet die Veröffentlichungen von Wikileaks als beunruhigend, Kryptographie-Professor Matthew Green hingegen zeigt sich wenig überrascht.

Apple beschwichtigt: iPhones sind sicher

Apple äußerte sich bereits zu den Leaks. Einige der beschriebenen Schwachstellen scheinen auf iOS 9 zu zielen. Cupertino erklärte, viele der erwähnten Lücken habe man bereits geschlossen und man arbeite weiter intensiv daran bestehende Schwachstellen zu beseitigen. Die Sicherheit in iOS sei umfassend, könne aber nur gewährleistet werden, wenn Nutzer stets die aktuelle Version verwenden. Die Updaterate unter iOS-Nutzern ist bekanntlich ausnehmend hoch. Ob die geleakten Dokumente authentisch und i-Devices noch anfällig sind, ist aktuell noch unbekannt.

The post Wikileaks: CIA entwickelte gezielt iPhone-Hacks appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shardlight: Apokalyptisches Abenteuer von Wadjet Eye Games neu im deutschen App Store

Die Entwickler von Wadjet Eye Games, die schon Titel wie Primordia und die Blackwell-Reihe im App Store veröffentlicht haben, bringen mit Shardlight nun ein neues Abenteuer heraus.

Shardlight

Shardlight (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen im deutschen App Store und lässt sich dort zum Preis von 4,99 Euro als Premium-App ohne Werbung und In-App-Käufe auf iPhones und iPads herunterladen. Der 1,12 GB große Titel benötigt zur Installation zudem iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät und lässt sich in englischer Sprache absolvieren.

Shardlight wurde kürzlich bereits für weitere Plattformen, darunter eine PC-Variante und eine Steam-Version, von Wadjet Eye Games veröffentlicht. Das für ihre düsteren Abenteuer-Games bekannte Entwicklerteam bleibt sich auch mit Shardlight der eigenen Linie treu und präsentiert ein eindrucksvolles Endzeit-Adventure, in dem Themen wie Hunger, Krankheiten und Tod allgegenwärtig sind.

Angesiedelt im November 2072 in einer post-apokalyptischen Stadt, genau 20 Jahre nach dem Ende des Dritten Weltkriegs, liegt die Welt in Trümmern und wird beherrscht von einem braunen Himmel. „Kleine Scherben aus Uranglas haben sich überall verteilt und sorgen für ein schwaches grünes Licht, das die Stadt künstlich erhellt“, heißt es bei Wikipedia im Artikel zu Shardlight. „Eine tödliche Krankheit kostet zudem vielen Menschen das Leben: Die Grüne Lunge. Es gibt kein Heilmittel, nur eine Impfung, die für permanente Wirkung regelmäßig aufgefrischt werden muss und nur von den Reichen bezahlt werden kann. Die Armen können an einer Lotterie teilnehmen, um eine Impfung zu gewinnen. Die Stadt wird von gesichtslosen Aristokraten beherrscht, die alle Ressourcen kontrollieren und ihre Macht unbegrenzt ausüben können.“

Düsterer Soundtrack und PixelArt-Grafiken

Im Point-and-Click-Stil ist es die Aufgabe des Spielers, die Protagonistin Amy Wellard, eine Betroffene der Grünen Lunge, zu begleiten. Sie wird direkt in einen erbitterten Krieg zwischen der Aristokratie und dem brutalen Rebellen Danton hineingezogen und muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht – und wem sie glauben soll. Untermalt von zahlreichen Dialogen, einem atmosphärischen Soundtrack und bewusst gehalten in einem leicht verpixelten Retro-Design, bietet Shardlight stundenlange Unterhaltung in einer dystopischen Welt.

Das Gameplay basiert auf den üblichen Fingertipps, mit denen man die Hauptfigur Amy durch die düsteren Szenen des Spiels navigiert, mit der Umgebung interagieren, Gegenstände ansehen und berühren kann, sowie Gespräche mit anderen Charakteren führt. Über ein Gedrückthalten des Fingers auf dem Screen lassen sich darüber hinaus alle wichtigen Elemente einer Szene anzeigen. Eine Hilfefunktion gibt es allerdings nicht – man ist also in der post-apokalyptischen Welt von Shardlight ganz auf sich allein gestellt. Für weitere Eindrücke vor dem Kauf des Spiels sorgt abschließend der offizielle YouTube-Trailer des Spiels.

WP-Appbox: Shardlight (4,99 €, App Store) →

Der Artikel Shardlight: Apokalyptisches Abenteuer von Wadjet Eye Games neu im deutschen App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5K LG UltraFine Display fürs MacBook Pro wieder besser lieferbar

Apple hat offenbar wieder genug 5K LG UltraFine Displays auf Lager.

Mitte Februar gab es Probleme mit den neuen 5K LG UltraFine Displays, die LG mit Apple für die neuen MacBook Pro Modelle entwickelt hat – iTopnews berichtete. Bei WLAN-Routern in der Nähe der Geräte verzerrte das Bild.

Nachdem neue Versionen mit besser abgeschirmten Rahmen produziert wurden, hat Apple jetzt wieder genug Geräte auf Lager. Wer heute bestellt, wird schon zwischen dem 16. und 23. März beliefert. Bis 31. März gilt noch der reduzierte Preis von 1049 Euro, danach werden Stand jetzt wieder 1700 Euro fällig.

4K Display als günstigere Alternative

Es gibt auch noch eine Kaufalternative: das mit 561 Euro deutlich günstigere 4K Display von LG. Hier müsst Ihr Euch allerdings bei der Lieferung etwas länger gedulden: „Versand in 3 bis 4 Wochen“. Auch hier gilt der reduzierte Preis Stand jetzt nur noch bis 31. März. Danach zahlt Ihr 799 Euro für das 4K Display.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple „Viele der von WikiLeaks veröffentlichen iOS-Lücken wurden bereits geschlossen“

Am gestrigen Tag hat Wikileaks Dokumente veröffentlicht, die zeigen, mit welchen Ansatz die Central Intelligence Agency (CIA) in den USA versucht, ein iPhone und andere Smartphones zu hacken. Die Dokumente benennen verschiedene Schwachstellen in iOS, die ausgenutzt werden können, um die Sicherheitsvorkehrungen von iOS-Geräten auszuhebeln. Apple hat sich bereits zu den Dokumenten geäußert und bestätigt, dass die meisten der genannten Schwachstellen bereits geschlossen wurden.

Apple bestätigt, dass viele der von der CIA genutzten iOS-Lücken bereits geschlossen wurden

In einem Statement gegenüber TechCrunch gab der Hersteller aus Cupertino folgendes zu Protokoll.

„Apple is deeply committed to safeguarding our customers’ privacy and security. The technology built into today’s iPhone represents the best data security available to consumers, and we’re constantly working to keep it that way. Our products and software are designed to quickly get security updates into the hands of our customers, with nearly 80 percent of users running the latest version of our operating system. While our initial analysis indicates that many of the issues leaked today were already patched in the latest iOS, we will continue work to rapidly address any identified vulnerabilities. We always urge customers to download the latest iOS to make sure they have the most recent security updates.“

Apple betont noch einmal, dass das Unternehmen dazu verpflichtet ist, die Privatsphäre und Sicherheit der eigenen Kunden zu schützen. Die Technologie, die man im iPhone implementiert habe, stelle den besten Schutz für Verbraucher dar. Apple arbeite ständig daran, das System zu verbessern. Die Produkte und Software sind so konzipiert, dass Sicherheitsupdates schnell ausgeliefert werden können. Fast 80 Prozent der Nutzer setzen bereits auf iOS 10, so Apple. Eine erste anfängliche Analyse der Wikileaks-Dokumente habe ergeben, dass die meisten genannten Schwachstellen bereits geschlossen wurden. Apple wird die Arbeiten fortsetzen, um weitere Schwachstellen zu stopfen. Gleichzeitig fordert Apple alle Nutzer auf, sicherstellen, dass die neueste iOS-Version installiert ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Start in Irland, Italien steht kurz bevor

Apples mobiler Zahlungsdienst, Apple Pay, breitet sich weiterhin in Europa aus. Wer auf einen Deutschland-Start wartet – nun, der steht noch aus und bislang deutet auch nicht wirklich etwas darauf hin, dass sich das in Bälde ändern wird. Aber in Irland kann man jetzt mit dem iPhone bezahlen und in Italien wird es „bald“ soweit sein.

Kontaktloses Bezahlen

Apple Pay ist da! Das können die Iren von sich behaupten, denn dort lässt sich seit Montag mit iPhone, Apple Watch und in begrenztem Umfang auch mit dem iPad bezahlen. Wer eine MasterCard oder VISA-Kreditkarte von KBC oder der Ulster Bank hat, kann sie mit seinem iPhone verknüpfen und fortan damit bezahlen. Nach der Einrichtung ist dies auch mit der Apple Watch möglich.

Diverse Geschäfte sind von Anfang an mit dabei – auch welche, die hierzulande tätig sind, darunter Aldi, Burger King, Lidl und weitere. Irland ist damit das 14. Land der Erde, in dem Apple Pay offiziell verfügbar ist.

Darüber hinaus wurde die italienische Webseite freigeschaltet. In Italien ist Apple Pay derzeit noch nicht verfügbar, aber das soll sich „bald“ ändern, wie die Webseite aussagt. Die Freischaltung der italienischen Webseite folgt auf die Fertigstellung der Übersetzungen, die im Februar stattfand – damals war auch eine deutsche Seite fertiggestellt worden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: 91 Prozent der größeren Unternehmen nutzen Macs

Shortnews: Mac oder Windows aus Arbeit? Noch vor ein paar Jahren war Windows die vorherrschende Domäne im Business-Segment. Doch Apple konnte den Konkurrenten aus dem Redmond mit der Zeit verdrängen. Der Mobile-Device-Management-Spezialist Jamf hat bei Managern und IT-Leitern von Unternehmen mit 50 bis 10.000 Mitarbeitern gefragt.

Demnach haben 74 Prozent der Organisationen im Jahr 2016 den Anteil an Macs intern erhöht. Insgesamt verwenden 91 Prozent mindestens ein paar Apple-Rechnern. 62 Prozent der Befragten gaben an, Macs seien „leichter“ einzusetzen als PCs. Dadurch sinkt insbesondere der IT-Aufwand für den Support der Mitarbeiter. IBM hatte unlängst errechnet, dass pro Maschine innerhalb von vier Jahren 543 US-Dollar gespart werden können – im Vergleich zu PC-Produkten von Lenovo.

Parallel dazu ist auch iOS in Unternehmen immer beliebter: Laut Jamf verwenden 99 Prozent der befragten Firmen iPhone oder iPad. Genau wie beim Mac wird die Einfachheit der Einrichtung und die Sicherheit als Hauptgrund genannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super MOV Converter

Super MOV Converter ist eine ausgezeichnete MOV Konverter Software und hat starke Umwandlungsfunktion, um jegliche allgemeine Video und HD Video wie z.B. AVI, MP4, WMV, FLV, MKV, DivX, XviD, MTS, TS, M2TS usw. in MOV Format zu konvertieren. Damit Benutzer gewüschte Video in QuickTime Player, iPhone (iPhone 6/6 plus/5s/5c/5/4s), iPad (iPad Air 2/mini 3/mini 2/mini/4), iPod Gerät und Apple TV für Spaß leicht importieren können.

1. Jegliches Videoformat in MOV umwandeln
* Video in MOV konvertieren  
Super MOV Konverter integriert einen inneren Kern und konvertiert hochauflösende M2TS, TS Video und andere allgemeine Video wie MP4, AVI, WMV, MKV, FLV, WMV, DivX, XviD in MOV Video. Sie können Audiospuren von jeglichem Video leicht extrahieren und dann sie in MP3, WAV, WMA, M4A, OGG usw. Audioformat umwandeln.
* Apple Gerät und Player unterstützen
Sie können MOV-Datei auf QuickTime, iPhone 6, iPhone 6 plus, iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPhone 4s, iPad Air 2, iPad mini 3, iPad mini 2, iPad 4, and iPod und Apple TV nach Wusch sehen. 

2. Ausgabe Videoeffekt anpassen  
* Video einfach bearbeiten 
Super MOV Konverter ermöglicht es Benutzern, die Werte von Video Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Farbton und Lautstärke einzustellen. Sie können auch Videolänge schneinden, Video-Bildschirmgröße justieren, Text oder Bild Wasserzeichen in Video hinzufügen, mehrere Videoclips in eine vollständige Datei zusammenfügen. 
* Ausgabe Parameter anpassen 
Um perfekten Videoeffekt zu erhalten stehen mehrere Parameter wie Video Encoder, Auflösung, Frame Rate, Bitrate, Seitenverhältnis und Audio Encoder, Bitrate, Kanäle und Abtastrate zur Verfügung. 

3. Vorschau, Schnappschuss und automatische Aktualisierung  
* Vorschau und Schnappschuss machen  
Super MOV Konverter ermöglicht es Benutzern, das angepasste Video oder Quellvideo im voraus zu sehen. Sie können Lieblingsszene gefangennehmen und speichern.
* Automatisches Upgrade  
Sobald Ihr Rechner mit Internet verbindet haben, sucht der MOV Konverter automatisch nach Updates. 

WP-Appbox: Super MOV Converter (19,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Trailer der iPad-Version von „ROME: Total War – Barbarian Invasion“

Gestern hat Feral Interactive angekündigt, dass GRID Autosport für iOS erscheinen wird. Heute gibt es Neuigkeiten zu ROME: Total War – Barbarian Invasion.

Vor knapp zwei Monaten hatte Feral Interactice angekündigt, dass sie das ursprünglich 2005 für PC erschiene Strategiespiel, das auf dem bereits für iPad erhältlichen ROME: Total War (AppStore) basiert, auch für iPad herausbringen wird – und zwar bereits in diesem Monat. Passend dazu wurde nun der offizielle iPad-Trailer zu ROME: Total War – Barbarian Invasion veröffentlicht.

Wann ROME: Total War – Barbarian Invasion, das wieder rundenbasierte Echtzeit-Schlachten in den letzten Jahren des Römischen Reiches bietet, genau erscheinen wird, ist leider noch nicht bekannt. Wenn die Ankündigung mit März stimmt, dürfen wir aber innerhalb der nächsten drei Wochen mit dem Release im AppStore rechnen. Natürlich halten wir euch auf dem Laufenden und stellen euch den neuen Strategie-Klassiker für iPad vor, sobald das Spiel verfügbar ist.

Der Beitrag Erster Trailer der iPad-Version von „ROME: Total War – Barbarian Invasion“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tipp: Fenster hinter Programmsymbol ablegen

Dock EinstellungenDie Möglichkeit, Programm- oder Finder-Fenster durch einen Klick auf den gelben Punkt links oben im Dock abzulegen, kennen vermutlich die meisten Nutzer von macOS Sierra. Über die Systemeinstellungen -> Dock lässt sich hier allerdings noch ein wenig Fine-tuning betreiben, so macht Dennis Sellers auf die wenig bekannte Option aufmerksam, ins Dock verbannte Fenster hinter dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPads und Macs? Möglicher Keynote-Termin wird diskutiert

Was ist eine Aussage von Tim Cook wert? Dieser Frage geht ein Blog nach und will einen möglichen Termin für eine Keynote daraus ableiten, die im Frühjahr stattfinden soll. Hätte, hätte, Fahrradkette – aber der Vollständigkeit halber sei dennoch auf das Gedankenspiel hingewiesen.

Auf der Keynote erwartet: iPad, iPhone SE, Mac

Angeblich soll Apple eine Keynote im Frühjahr planen. Das verwundert angesichts der Vergangenheit weniger, wurden doch verschiedene Produkte wie Apple Watch oder iPads im Frühling angekündigt. Das zusammen mit der Aussage, im alten Hauptquartier werde Apple keine neuen Produkte mehr vorstellen, lässt den Blog Appleworld.today aufhorchen und spekulieren.

Da ja bekannt ist, dass Apple den „Apple Campus 2“, den Apple Park, im April eröffnen will, könnte eine Keynote tatsächlich eine gute Möglichkeit zur Einweihung sein, so die Überlegung. Denkbar wäre daher der 4. April als Termin für eine mögliche Keynote. Allerdings scheint das bislang mehr ein Bauchgefühl zu sein, als das selbst mit Analysten-Quellen ohnehin schon ist. Der Ort des Geschehens könnte das Steve-Jobs-Theater sein, das einen Raum für 1000 Zuschauer bietet und damit für Veranstaltungen dieser Art geeignet wäre.

Aus anderen Quellen stammen Gerüchte, dass auf einer solchen Keynote neue iPad Pro angekündigt werden könnten. Das Modell in 12,9 Zoll ist so gesehen überfällig für ein Update. Ein neues in 10,5 Zoll wird hingegen erwartet. Außerdem soll das iPhone SE einen kleinen Spec-Bump erhalten und mit 128 GB Speicher versehen werden. Darüber hinaus könnte Apple auch den einen oder anderen neuen Mac ankündigen – erste Anspielungen gibt es bereits in der Beta von macOS 10.12.4.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pflichtdownload fürs iPhone: Deutscher Wetterdienst verbessert App

Der Deutsche Wetterdienst hat die kostenlose App WarnWetter in der Version 1.6 veröffentlicht (iOS-App-Store-Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Bambus-Cover

iGadget-Tipp: Bambus-Cover ab 2.02 € inkl. Versand (aus China)

Edelstahl und Glas treffen auf Holz.

Eine faszinierende Kombination.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Amazon Echo: Spannende Pläne für neue Generation in 2017

Die erste Version des Speakers Amazon Echo erfreut sich großer Beliebtheit.

Die Speaker, die die virtuelle Assistentin Alexa in die Wohnzimmer bringen, sind erst seit relativ kurzer Zeit hierzulande verfügbar. In den USA aber schon deutlich länger…

Wie immer gilt: Ein Neugerät ist deutlich verbesserungswürdig. Und entsprechende Pläne reifen bei Amazon: Eine neue Generation soll noch dieses Jahr kommen.

Komplett neue Funktionen?

Gerüchteweise soll die zweite Generation unter anderem auch Telefonate und viele neue Skills ermöglichen. Genaue Pläne zur Umsetzung sind aber noch nicht öffentlich.

Gerüchteweise plant Amazon spannende Funktionen, die es bisher noch bei keinem Konkurrenzprodukt gab, wie recode berichtet.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mega-Deal der Woche: Telekom schenkt seinen Kunden drei Monate Premium in Runtastic

Wie jeden Mittwoch kommen Telekom-Kunden auch heute in den Genuss eines kleinen Geschenks. Wir haben alle Infos für euch.

Runtastic Pro

Runtastic (App Store-Link) dürfte wohl allen iPhone-Besitzern ein Begriff sein, die schon einmal eine Runde joggen gegangen sind. Die Fitness-App zeichnet zahlreiche Daten auf, unter anderem die zurückgelegte Strecke, die Distanz sowie die Geschwindigkeit. Sämtliche erfassten Daten können nach dem Workout analysiert und gespeichert werden, etwa um nach einer bestimmten Zeit Fortschritte festhalten zu können. Falls ihr Telekom-Kunde seid und Runtastic einfach mal ausprobieren wollt, könnt ihr jetzt im Mega-Deal zuschlagen.

“Sie lieben Fitness oder wollen ein wenig abnehmen? Mit der Runtastic-App haben Sie Ihren persönlichen Trainer immer dabei. Als Telekom Kunde erhalten Sie das Upgrade auf die Premium-Version sowie die PRO-Features drei Monate kostenlos. Damit erhalten Sie auch Zugriff auf die Runtastic Results-App und haben Ihren persönlichen Bodyweight-Trainingsplan immer griffbereit. Starten Sie gleich das erste Training”, heißt es in der Beschreibung des Deals.

Diese Features sind im Premium-Paket von Runtastic erhalten

Während man Runtastic Pro sowieso immer mal wieder kostenlos bekommt, dürfte die dreimonatige Freischaltung der Premium-Funktionen besonders interessant sein. Immerhin kostet das für diesen Zeitraum normalerweise 19,90 Euro – und genau die könnt ihr mit dem heutigen Mega-Deal der Telekom sparen.

Aber was beinhaltet Runtastic Premium eigentlich? Unter anderem wird ein 12-wöchiger Body-Transformation-Plan inklusive Ernährungsguide sowie Einzelworkouts für euch erstellt. Außerdem könnt ihr Trainingspläne erstellen und unbegrenzt auf Story Runs und Sprachcoaches zugreifen. Ebenfalls inklusive: Unbegrenzte Statistiken und Analysen, ein wöchentlicher Fitnessbericht sowie eigene Rekorde.

WP-Appbox: Runtastic Laufen, Joggen, Fitness und GPS Tracker (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Mega-Deal der Woche: Telekom schenkt seinen Kunden drei Monate Premium in Runtastic erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iPhone 8“ soll „iPhone Edition“ heißen und später kommen

Aus Japan stammt ein Bericht, der aus Kreisen eingeweihter Personen gehört haben will, dass das „richtige“ nächste iPhone als „iPhone Edition“ auf den Markt kommen soll – allerdings nicht zeitgleich mit den „regulären“, die wohl „iPhone 7s“ (oder „iPhone 8“) heißen würden.

Ein Sondermodell zum Geburtstag

Die Kollegen von Mac Otakra aus Japan wollen erfahren haben, dass dasjenige iPhone, das mit OLED-Display versehen werden soll und die ganzen spannenden Neuerungen im Gepäck hat, „iPhone Edition“ heißen soll. Das würde bedeuten, dass es sich bei dem Smartphone tatsächlich um ein High-End-Modell handeln würde, das unabhängig von den anderen veröffentlicht wird und auch später kommt.

Derzeit würden eine Reihe von Prototypen getestet, von denen dann eines in Produktion gehen werde. Darunter sollen Geräte mit und ohne Home-Button sein und auch beim Gehäusematerial sei man sich noch nicht einig. Getestet werde demnach Glas, Keramik und auch Aluminium. Offenbar ist nicht einmal der OLED-Bildschirm sicher, denn auch ein LCD-Modell wird ausprobiert.

Da die Tests noch laufen und für die Produktion durchaus ein längerer Vorlauf benötigt wird, könnte das „iPhone Edition“ später auf den Markt kommen als das in den vergangenen Jahren der Fall war.  Was hingegen schon fertig sein soll, sind die Dual-Kameras, das 5-Zoll-Display und das kabellose Laden.

Mac Otakara sagt, Apple würde das „iPhone Edition“ im September zusammen mit „iPhone 7s“ und „iPhone 7s Plus“ ankündigen, allerdings zeitnah erst die „7s“-Modelle auf den Markt bringen. Das High-End-Modell, auf das im Grunde genommen alle warten, könnte deutlich später auf den Markt kommen, heißt es – allerdings nicht erst von Mac Otakara.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Saint John & Young Smith zu einflussreichen IT-Managerinnen gekürt

Das US-Magazin Black Enterprise hat die rund 150 einflussreichsten afroamerikanischen Managerinnen in Unternehmen gekürt. In der Liste finden sich auch prominente Namen von Apple wieder: Bozoma Saint John, Apples Marketing-Chefin für Apple Music und iTunes, sowie Denise Young Smith, Apples Vizepräsidentin für Personalangelegenheiten. Vor allem Bozoma Saint John dürfte vielen Lesern ein Begriff ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neuer Build von macOS 10.12.4 für Mitglieder des Betatestprogramms verfügbar

Am Dienstagabend veröffentlichte Apple das Betriebssystemupdate macOS 10.12.4 in einer fünften Vorabfassung für Entwickler. Ab sofort können auch Mitglieder des Betatestprogramms auf den neuen Build (16E183b) zugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 8.3.17

Bildung

WP-Appbox: Food Safety First (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: VigNote (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Driving Test Guide (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Bill Reminder in Watch (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Recording For Watch (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: KeroRemote (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Statue Maker For MineCraft (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hotspot Monitor Data Usage Pro (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Black List Call Pro (1,99 €, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: TipME Tip Calculator and Tab Splitter (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: New Guide+Walkthrough For Pixel Gun 3d -2016 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Monster Guide for MH4 includes weapons ,armor,quest (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pro-Guide for Battlefield 1 -Unofficial (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Best Pro-Guide For Batman Arkham Underworld (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Expert Guide For Mario Kart 8 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Guide+Cheats For FNAF Sister Locations (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Voice Reader Professional - reader of texts (0,99 €, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Pet-Styler (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: First Person Tennis - The Real Tennis Simulator (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Blackjack in Watch (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Slots of Fun in Watch (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Shikaku Puzzle (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Snake Game in Watch (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fubuki Additional Puzzle (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Word Puzzle For Watch (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Puppo! (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Twice Mahjong (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Moto Race Pro (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Dream Ball 2 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Cats in the Space (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Christmas Candy Ball (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Athletics Running (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Featured guide for PVZ Heroes (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pro Guide for Lego Ninjago: Shadow of Ronin (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Revo Chess (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Map Color (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spring-Event im Apple Park: Erste Termingerüchte

Apple Park - Logo - Screenshot

Wird Apple im Rahmen seines Frühjahrsevents die Mac-Desktops aktualisieren, ein modernisiertes iPhone SE mit mehr Speicher bringen oder doch „nur“ neue iPads? Erstmals steht ein möglicher Termin im Raum. Im März wird Apples Spring-Event kaum noch stattfinden, das war bereits nahezu klar. Nun hat ein sonst eher unbekanntes Blog ein Datum zur Diskussion gestellt, begründet (...). Weiterlesen!

The post Spring-Event im Apple Park: Erste Termingerüchte appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mission X: Mit Carlsen erleben Jugendliche interaktive Textadventures auf dem Smartphone!

Mission X animiert Digital Natives spielerisch zum Lesen auf dem Smartphone. Und das geht so: Die neuen Textadventure-Apps machen den Leser zur Hauptfigur seiner eigenen Geschichte: Die Story ändert sich mit jeder Entscheidung, die der Leser in bestimmten Momenten des Geschehens trifft. Sounds, grafische Elemente und Benachrichtigungen sorgen für noch mehr Spannung!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Markt 2016: Apple streicht angeblich 80 Prozent der Gewinne ein

Smartphones

Nach Schätzung von Marktforschern ging im vergangenen Jahr der größte Teil der mit dem Smartphone-Verkauf weltweit erzielten Gewinne wieder an den iPhone-Konzern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Patent zur Gesichtserkennung befeuert iPhone 8 Gerüchte

Apple hat ein neues Patent erhalten, mit dem der iPhone-Hersteller eine Methode zur Gesichtserkennnug in Echtzeitumgebungen bzw. Videos beschreibt. Ist dies ein weiteres Indiz dafür, dass Apple beim Apple beim iPhone 8 auf eine revolutionäre 3D-Frontkamera mit Gesichtserkennung setzt?

Neues Apple Patent zur Gesichtserkennung

Das US Marken- und Patentamt hat Apple das Patent „Enhanced face detection using depth information“ zugesprochen. Mit diesem beschreibt Apple einen Technologie, die einen Algorithmus nutzt, um Gesichter in Live-Videos zu erkennen, wenn die Personen in unterschiedlichen Distanzen zur Kamera stehen. Dabei setzt Apple auf eine spezielle Hardware-Software-Kombination.

Um den Verarbeitungsaufwand zu reduzieren und Fehlerraten zu minimieren, wendet das System Tiefeninformationen auf bestehende Gesichtserkennungsalgorithmen an, die in der Fotografie verwendet werden, und skaliert intelligent die Gesichtsfenstergrößen entsprechend ihren Tiefenkoordinaten. Dies bedeutet, dass je weiter ein Gesicht von der Kameralinse entfernt ist, desto kleiner der Erfassungsrahmen ist.

Bei dieser Methode verwendet Apple ein spezielles Infrarotlicht, um ein optisches Strahlungsmuster auf die Szene zu projizieren, welches Anschließend in eine Tiefenkarte umgewandelt wird. Wie Appleinsider anmerkt, basiert das in dem Patent verwendete Tiefenabbildungssystem auf der von der der israelischen Motion-Capture-Firma PrimeSense entwickelten Motion-Tracking-Technologie. Dieses Unternehmen hatte Apple im Jahr 2013 übernommen.

Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang noch, dass dieses Patent nur dazu geeignet ist, Gesichter zu erkennen. Es ist nicht geeignet, um unterschiedliche Gesichter zu erkennen und diese zuzuordnen. Allerdings könnte das Patent eine Basis zur Gesichtserkennung beim iPhone 8 darstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Textify wandelt WhatsApp Sprachnachrichten in Text um

iTopnews-Leserin Christine hat uns heute auf ihre erste eigene App hingewiesen.

Und da wir Idee und Umsetzung gelungen finden, haben wir Textify (App-Store-Link) gleich zu unserer heutigen App des Tages gekürt. Christine schreibt uns:

„Seit Jahren bin ich iTopnews-Leserin und habe dank eurer Beiträge bereits einige tolle Apps entdeckt. Heute würde ich euch gerne meine erste eigene iOS-App vorstellen.“

Clever: Mit Textify könnt Ihr Sprachnachrichten, die Ihr in WhatsApp erhaltet, im Handumdrehen in Text umwandeln. Schließlich kennt das jeder von uns:

Da trifft eine Sprachnachricht in WhatsApp ein, aber sie kann genau in diesem Moment nicht abgespielt werden. Weil man im Termin sitzt. Oder in der Schulstunde. Oder im Uni-Seminar. Dennoch ist man immer neugierig, was in der Sprachnachricht zu hören ist.

Basisversion kostenlos, interessanter In-App-Kauf zum kleinen Preis

Textify übernimmt diesen Part, wandelt die Sprachnachricht in Text um – in neun verschiedenen Sprachen. Das User Interface ist minimalistisch und kommt auf den Punkt. In unseren Tests klappte die Umwandlung in Text auch schon gut, ausgehend davon, dass wir es hier mit einer Version 1.0 zu tun haben.

Die Basisversion der App, die ab iOS 10.0 auf dem iPhone läuft, ist kostenlos. Wollt Ihr von Textify Sprachnachrichten auch noch nach Adressen, Terminen und Links durchforsten lassen, könnt Ihr diese Option für 99 Cent In-App freischalten. Das ist mehr als fair!

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CIA soll „Spezialeinheit“ für iOS- und Android-Exploits haben

Es wurden wieder (vormals) geheime Dokumente geleakt. Sie sollen diesmal von der CIA kommen, dem Geheimdienst der USA. Darin heißt es, dass es eine Spezialeinheit geben soll, die nichts anderes macht als nach ausnutzbaren Sicherheitslücken in iOS und Android zu suchen. Edward Snowden hat bereits bestätigt, dass die Codenamen authentisch sind, Apple gibt an, dass die meisten Lücken schon geschlossen sind.

Im Verborgenen gesucht

Die Whistleblower-Plattform Wikileaks hat nicht weniger als 8761 Dokumente veröffentlicht, die von der Central Intelligence Agency (CIA) kommen. In ihnen wird beschrieben, wie man auf der Suche nach Exploits für iOS und Android war und ist. Sinn der Übung ist es, ein Smartphone unter seine Kontrolle zu bekommen oder wenigstens die Daten auszulesen.

Es soll „mehrere hundert Millionen Zeilen“ von Code geben, um dieses Ziel mit verschiedenen Mitteln zu erreichen, sei es über Malware, Viren, Trojanern. Das Projekt im Ganzen soll „Vault 7“ heißen, die erste Veröffentlichung von Wikileaks trägt den Arbeitstitel „Year Zero“. Darin wird erläutert, was die Hacker-Programme zu leisten imstande sein sollen. Die Analyse der Whistleblower gibt aber zu bedenken, dass die CIA momentan keinen großen Nutzen vom Inhalt ihres Giftschranks hat. Laut Edward Snowden, der mit seinen Veröffentlichungen rund um Prism als Stein des Anstoßes gilt, hat auf Twitter bestätigt, dass die Dokumente mit großer Wahrscheinlichkeit echt sind – die Namen der Projekte und Programme seien es jedenfalls.

Auch Apple hat sich schon zu den Veröffentlichungen gemeldet. Dort versucht man zu beschwichtigen. Es heißt, dass man nach wie vor viel für die Sicherheit und Privatsphäre des Einzelnen tut. „Viele“ der Sicherheitslücken, die in den Dokumenten beschrieben werden, seien bereits behoben. Die weiteren sollen in kommenden Versionen auch noch geschlossen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Erweiterte Rohdatenunterstützung und Bug-Fixes für Photoshop Lightroom

Adobe hat Photoshop Lightroom 6.9 und Photoshop Lightroom CC 2015.9 veröffentlicht. Das Update für die Fotobearbeitungssoftware baut die Rohdaten- und Objektiv-Unterstützung aus und behebt mehrere Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: 1000 Ingenieure forschen für Apple an Augmented Reality

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wikileaks: Apple will enthüllte iOS-Sicherheitslücken bereits gestopft haben

Apple betont immer wieder die besondere Sicherheit von Daten und Privatssphäre, die durch Produkte wie iPhone und iPad gewährleistet seien. Deswegen reagiert die Öffentlichkeit auf Sicherheitslücken in iOS auch empfindlicher als etwa bei dem für Schadsoftware deutlich gefährdeteren Konkurrenzsystem Android. Vault 7 So war gestern auch die Aufregung groß, als die Enthüllungsplattform Wikile...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9squared: neues Puzzle bietet gewohntes Gameplay

Puzzlespiele, bei dem ihr auf einem Spielfeld verschieden geformte Puzzleteile platzieren und zu geschlossenen Reihen oder Spalten kombinieren müsst, gab es in der Vergangenheit bereits einige. Mit 9squared (AppStore) ist ein weiterer Titel für iPhone und iPad neu im AppStore erschienen.

Auch wenn das Gameplay nicht wirlich neu ist, bietet der werbefinanzierte Gratis-Download für iPhone und iPad doch eine kleine Besonderheit – sogar eine goldene. Das 9 x 9 Felder große Spielfeld, auf dem ihr die Puzzleteile paltziert, ist in unterschiedliche Farben unterteilt.
-gki24253-
Platziert ihr ein Puzzleteil, die ihr wie gewohnt vom unteren Bildschirmrand nach oben zieht, der gleichen Farbe auf dem Spielfeld, bringt euch dies Boni ein. Damit ist es ein ständiges Abwägen: Solltet ihr die Puzzleteile dort ablegen, wo ihr sie vergolden könnt, oder dort, wo sie euch am meisten Nutzen beim Auflösen von Reihen einbringen?

Gewohnter Ablauf

Ansonsten ist der Ablauf ziemlich klassisch. Immer drei verschiedene Teile stehen euch zur Wahl, die ihr per Wischer auf das Spielfeld zieht und so dort platziert. Schließt ihr dort komplette Reihen oder Spalten, lösen sich diese auf und bringen neuen Platz. Erst nachdem ihr alle drei aktuellen Puzzleteile untergebracht habt, gibt es drei neue.

Ist auf dem Spielfeld kein Platz mehr, ist eine Runde in diesem Highscore-Puzzle vorbei – es sei denn, dass ihr euch per Goldmünzen, die ihr auch für Joker einsetzen könnt, revivalt. Nach einer kurzen Werbeunterbrechung könnt ihr nach dem Ende eienr Runde bei Gefallen die nächste Runde starten.

Der Beitrag 9squared: neues Puzzle bietet gewohntes Gameplay erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Diese Funktionen bietet der Wecker

Die Apple Watch ist ein Multitalent. Sie kann durch die Anbindung an das iPhone ein breites Spektrum an Funktionen abdecken. Dazu gehören natürlich Benachrichtigungen, Anrufe, Nachrichten, Fitness und selbstverständlich ein Wecker. Letzterer hat einige Tricks parat und kann im Weckermodus auf dem Nachtschrank eine gute Figur machen. Wir möchten Ihnen daher einige Features der Weckfunktion näherbringen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stories: WhatsApp, Instagram und Snapchat im Vergleich

Snapchat kann es von Anfang an, Instagram schon länger und WhatsApp-Nutzer können es nun ebenfalls tun: sogenannte Stories erstellen und mit Freunden oder einem anonymen Publikum teilen. Besonders die jüngeren Generationen nutzen Snapchat und Instagram bereits seit deren Erscheinen. Mit der neuen Status-Funktion in WhatsApp kommen nun vermutlich auch ältere[...]

Der Beitrag Stories: WhatsApp, Instagram und Snapchat im Vergleich erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 10x E-Mail-Client Airmail für den Mac zu gewinnen

Airmail ist ein beliebter E-Mail-Client für den Mac. Das Programm zeichnet sich durch eine schlanke, aufgeräumte Benutzeroberfläche und einen großen Funktionsumfang aus. Außerdem erhält Airmail vom italienischen Entwickler Bloop regelmäßig Updates mit Verbesserungen, zuletzt beispielsweise Unterstützung für die Touch-Bar-Funktionsleiste der neuen MacBook-Pro-Generation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhraseExpress: Alternative zu TextExpander ab sofort für Mac & bald für iOS verfügbar

Die bereits unter Microsoft Windows etablierte Textbausteinverwaltung PhraseExpress hat es nun auch auf Macs, iPhones und iPads geschafft.

PhraseExpress Mac iOS

Auch bei uns in der Redaktion kommt täglich das nützliche Tool TextExpander (Website) auf dem Mac zum Einsatz. Vorgefertigte Textbausteine können auf diese Weise über frei wählbare Abkürzungen eingebunden werden – das spart immens viel Zeit und Aufwand bei der täglichen Arbeit. Eine Alternative zum beliebten TextExpander ist die plattformübergreifende Textbausteinverwaltung PhraseExpress, die bereits seit über 15 Jahren für Windows erhältlich ist und bisher über eine Million Downloads verzeichnet hat.

Für private Nutzer ist PhraseExpress in einer Basis-Variante mit bis zu 10 verschiedenen Textbausteinen werbefrei und kostenlos nutzbar. Sowohl für den Mac (Website) als auch auf mobilen Geräten unter iOS (bald verfügbar) lässt sich eine Standard-Version für eine Nutzung mit mehr als 10 Textbausteinen sowie eine Pro-Edition mit zusätzlichen Makrofunktionen zu Preisen von 24,95 Euro/4,99 Euro (Standard) bzw. 49,95 Euro/24,99 Euro (Pro) erwerben.

PhraseExpress verwaltet häufig benötigte Texte, die systemweit in beliebige Anwendungen eingefügt werden können. Statt immer wieder die gleichen Texte zu tippen, lassen sich Textbausteine per Autotext‐Abkürzung aufrufen. In einem Chat wird zum Beispiel der Kurztext „5min“ blitzschnell in ein freundlicheres „Ich werde etwa 5 Minuten länger benötigen.“ erweitert.

Mac-Version kommt mit Touch Bar-Support

Die Mac- und iOS-Versionen von PhraseExpress wurden speziell für die jeweiligen Betriebssysteme entwickelt und machen von einigen nützlichen Features Gebrauch. So unterstützt die iOS-App die Split View- und Slide Over-Funktionen neuerer iPads für einen bequemen Textbaustein-Zugriff gleichzeitig neben weiteren Apps. Auf dem Mac erleichtert die Unterstützung von Force Touch und der Touch Bar der neuesten MacBook Pro-Generation das Editieren von Textbausteinen.

Zu den weiteren Funktionen von PhraseExpress zählt eine iCloud-Synchronisation über Apples iCloud Drive, um alle Textbausteine zwischen Windows, Mac und iOS-Geräten auf dem gleichen Stand zu halten. Zusätzlich gibt es in den mobilen Varianten der App eine optionale PhraseExpress-Tastatur für einen schnellen Textbaustein-Zugriff über eine dezidierte Menütaste.

Der Artikel PhraseExpress: Alternative zu TextExpander ab sofort für Mac & bald für iOS verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Neues Konzept-Video zeigt Dark Mode, Multi-User und mehr

iOS 11 wird wieder viele Neuerungen bringen – ein neues Konzept-Video zeigt diverse Wünsche.

Apple hat die neue Version noch nicht angekündigt. Im Herbst dürfte es soweit sein. Erste Pre-Shots dürften wir erst im Juni auf der WWDC sehen.

Das hindert kreative User jedoch nicht daran, sich Vorstellungen zu machen. In einem neuen Video zeigt der YouTube-Nutzer MyApple, wie er sich das Update vorstellt.

Konzept-Video zeigt Wünsche an iOS 11

So darf ein Dark-Mode nicht fehlen, das iPad bekommt bei ihm einen Multi-User-Modus, Siri wird mehr wie der Google Assistent ausgerichtet – und auch die lang erhofften Facetime-Gruppenanrufe kommen in seiner Wunschvorstellung endlich. Dazu gibt es dann noch einen Split-Screen-Modus für das iPhone und diverse weitere Verbesserungen als Idee:

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design-Konzepte zeigen „iPhone Edition“ und iOS 11

Iphone Edition FeatureBis zur Vorstellung der neuen iPhone-Modelle werden noch mindestens sechs Monate verstreichen, das nächste iPhone-Betriebssystem, iOS 11, dürfte sich jedoch schon im Laufe der diesjährigen Entwicklerkonferenz, der WWDC 2017 in San Jose, blicken lassen. Um die Wartezeit bis dahin zu verkürzen, könnt ihr euch die beiden Videokonzepte von Bro.King und Jaceb Zieba zu Gemüte führen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple zwingt Entwickler, ungeprüfte Updates zu entfernen!

App Store: Apple zwingt Entwickler, ungeprüfte Updates zu entfernen! auf apfeleimer.de

Apple hat gestern damit begonnen, App-Entwickler darauf hinzuweisen, ihre Angebote mit „Hot Code Push“-Feature anzupassen. Hinter dem sperrigen Begriff verbirgt sich die Möglichkeit, eine App nach Prüfung und Freigabe durch die Apple-Mitarbeiter, nachträglich noch verändern zu können.

Jede App wird vor Veröffentlichung geprüft

Apple legt großen Wert darauf, dass in ihrem App Store ausschließlich Apps angeboten werden, die zuvor eine Sicherheitsprüfung durch einen Apple-Mitarbeiter überstanden haben.

Wenn ein Entwickler eine App fertig programmiert hat, muss er diese dort einreichen. Wenn der Apple-Mitarbeiter nichts zu beanstanden hat, wird diese für den Store freigegeben.

Rollout-SDK erlaubt einfache App-Updates ohne Store-Prüfung

Betroffen sind wohl unteranderem Entwickler, die das Rollout-SDK in ihre App integrierten. Rollout erklärt auf ihrer Firmenhomepage, dass mit ihrem Feature es möglich sei, Apps nachträglich anzupassen, um so einen Bug zu entfernen oder ein neues Feature zu implementieren. Dieses Vorgehen widerspricht aber natürlich den Prüfungs-Vorgaben von Apple.

Rollout-SDK muss entfernt werden, sonst fliegen Apps aus dem Store

Apple erwartet, dass die Entwickler den SDK aus ihren Apps entfernen und zukünftig ein Update offiziell bei den Store-Verantwortlichen anmelden. Dieses wird dann genau wie eine neue App geprüft und darf erst nach Freigabe angeboten werden.

Anderenfalls fliegen die Apps aus dem Store. Es ist eigentlich eher verwunderlich, dass Apple dem Treiben so lange zugeschaut hat und erst jetzt einen Riegel vorschiebt. Für den Endverbraucher stellt die Anpassung einen zusätzlichen Sicherheitsaspekt dar.

Der Beitrag App Store: Apple zwingt Entwickler, ungeprüfte Updates zu entfernen! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikproduktion: Demoversion von Cubase Pro 9.0 für den Mac erschienen

Im Dezember brachte Steinberg die professionelle Musikproduktionssoftware Cubase Pro in der Version 9.0 auf den Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Einladung] Apfeltalk-Apple-Store-Tour in Köln, 25. März, 9 Uhr

[​IMG]

Nun ist es endlich soweit Apple zieht in die Schildergasse in Köln. Dort eröffnet am 25. März der 15. deutsche Apple Store. Diese Gelegenheit nutzen wir natürlich für eine Sonderausgabe unserer Apfeltalk-Apple-Store-Tour und sind natürlich mit euch zusammen bei der Eröffnung dabei. Wer sich anmeldet bekommst von uns auch unser exklusives Gastgeschenk.

Schon seit einigen Monaten gehen die Gerüchte...

[Einladung] Apfeltalk-Apple-Store-Tour in Köln, 25. März, 9 Uhr
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Nutzung von Apple-Hardware in Unternehmen nimmt zu

Jamf, Hersteller von Apple Geräte-Management-Software, veröffentlichte kürzlich seine jährliche Trend-Studie zur Verwendung von Apple-Produkten in Unternehmen. Das Ergebnis zeigt, dass Apples Bemühungen die Präsenz in Unternehmen zu vergrößern durchaus erfolgreich sind.

Apple in der Geschäftswelt

Der Bericht gibt einen guten Überblick, wie sehr Apple in der Geschäftswelt Einzug gehalten hat. Waren früher noch Grafik-Designer die Speerspitze der beruflichen Mac-Anwender, findet sich die Apple-Hardware mittlerweile in verschiedenen Bereichen wieder.

Grundlage für die Übersicht sind die gesammelten Daten aus dem Jahr 2016 von 300 IT-Profis, Manager und Führungskräften aus kommerziellen Organisationen mit 50 bis 10.000+ Mitarbeiter aus der ganzen Welt.

Die freie Wahl

91 Prozent der befragten Unternehmen verwenden den Mac als Arbeitsgerät, während 99 Prozent das iPhone oder iPad im Einsatz haben. Dies schließt jedoch nicht die Verwendung von anderen Herstellern aus.

In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass fast die Hälfte der befragten Organisationen (44 Prozent) ihren Mitarbeitern die Wahl zwischen dem Mac und PC geben, wobei die Mehrheit (71 Prozent) die Wahl zwischen verschiedenen mobilen Geräten (Apple, Android etc.) bietet.

Die Unternehmen sind sich einig, warum sie Apple-Geräte nutzen. Je nach Branche überzeugen Faktoren, wie die einfache Implementierung, Sicherheit, Gerätekonfiguration, Support, Software / App Entwicklung und die Integration.

Kosteneinsparungen mit Apple

Im Vergleich zu 2015 erkennt Jamf, dass die Mac-Unterstützung bei 74 Prozent der Unternehmen zugenommen hat. Für einen verstärkten Einsatz von iOS ließen sich im gleichem Zeitraum 76 Prozent der Befragten überzeugen.

Als prominentes Beispiel hebt der Bericht IBM hervor. So hat IBM mittlerweile fast das Ziel erreicht, 100.000 Macs zu implementieren. Damit ist das IT- und Beratungsunternehmen einer der größten Mac-Supporter.

Ein Grund für diese Mac-Treue liegt in diesem Fall tatsächlich in Einsparungen. So verkündete das Unternehmen im Oktober, dass durch die Nutzung von Macs, anstatt PCs, 265 US-Doller pro Gerät eingespart werden. Dies lässt sich unter anderem auf Support-Kosten und dem Wiederverkaufswert zurückführen.

Doch Apple kann sich auf diesem Erfolg nicht ausruhen. Eine vorangegangene Studie von Futuresource Consulting zeigte, dass Googles Chrome OS ein ernstzunehmender Konkurrent im Business-Bereich geworden ist und Apple bereits wichtige Marktanteile abnimmt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Künstler stellt sich neues Design bildlich vor

Es wurde jetzt schon viel darüber gesagt, was das iPhone 8 an Features mitbringen könnte, aber so wirklich Bilder von geleakten Teilen gibt es noch nicht. Was es dafür aber gibt, sind Konzepte, die sich vorstellen, wie das neue Smartphone aussehen könnte. Eines stammt von AlHasan Husni, der zeigt, wie seiner Meinung nach das randlose Display samt Function Bar aussehen könnte.

Konzept des iPhone 8, Bild: AlHasan Husni

Das iPhone – neu interpretiert

Bei den Bildern handelt es sich um Mock-Ups, also Bilder, die eigens zu Demonstrationszwecken auf der Basis von Gerüchten erstellt wurden. Sie wurden von AlHasan Husni erstellt und zeigen bildlich dargestellt, wovon Gerüchte bezüglich des iPhone 8 derzeit sprechen. Dabei geht es um den randlosen OLED-Bildschirm, der vielleicht (oder auch nicht) über den Rand hinausgeht.

Konzept des iPhone 8, Bild: AlHasan Husni

Auch die „Function Bar“ ist Teil des Konzepts. Sie soll den Bildschirm „vergrößern“, allerdings nicht für Inhalte, sondern für „Funktionen“, in etwa vergleichbar mit der Touch Bar auf dem MacBook Pro 2016. Dort soll auch der neue, virtuelle Home-Button zu finden sein. Dafür muss natürlich auch iOS entsprechend angepasst werden – das dunkle Layout ist etwas, das schon in iOS 10 gesichtet wurde und beim Stromsparen helfen soll.

Ein OLED-Display hat keine Hintergrundbeleuchtung. Stattdessen werden diejenigen Pixel, die etwas anzeigen sollen, einzeln angesprochen und leuchten selbstständig. Bei einer möglichst schwarzen Hintergrundfarbe lässt sich somit viel Strom sparen, weshalb es sinnvoll erscheint, das Betriebssystem von Weiß auf Schwarz umzustellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPad-Modelle: Apples neue Tablets möglicherweise erst im April

Cook mit iPad Pro

Verschiedene Indizien deuten darauf hin, dass Apple für die Vorstellung seiner neuen Tablets noch etwas Zeit braucht. Zudem werden neue Apple-Watch-Modelle erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartes Türschloss: Nuki jetzt auch bei Amazon verfügbar

Shortnews: Unser Redakteur Matthias hat das digitale Türschloss Nuki bereits einem ausführlichen Test unterzogen und kam zu einem positiven Ergebnis:

Nuki ist in meinem Alltag eingebunden worden und hat den Gedanken eine Tür mit einem Schlüssel zu öffnen komplett verworfen. Es ist seit Wochen nur noch ein Tipp auf das Handgelenk und die Tür ist auf – oder halt zu und abgeschlossen. Und da die Apple Watch auch über WiFi zum iPhone jederzeit Kontakt hat, kann der Schlüssel am Handgelenk jederzeit griffbereit eingesetzt werden.

Aber auch wer keine Apple Watch hat, kann mit Nuki den Schlüssel obsolet machen.

Heute verkündet Nuki stolz eine neue Partnerschaft mit Amazon. Ab sofort sind die Produkte bei Amazon zu haben. Ihr profitiert so von der schnellen Prime-Lieferung und dem schlanken Bestellprozess. Nuki kostet derzeit 229€. Die Bridge kann separat für 99€ erworben werden. Wer beides im Bundle bestellt spart 29€ und zahlt demnach 299€.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Double Browser ( 2 browser in 1 )

Mit Double Browser haben Sie zwei schnelle und hervorragende Browser, die jederzeit verfügbar sind.

Lesen Sie Beiträge auf Twitter und chatten Sie zwischendurch auf Facebook.
Betrachten Sie ein Video und lesen Sie zur gleichen Zeit Nachrichten. Oder sehen Sie sich zwei verschiedene Websites gleichzeitig an.

Teilen Sie Ihr Gerät mit einer beliebigen Person.

Dies ist eine universelle App für iPhone und iPad.

WP-Appbox: Double Browser ( 2 browser in 1 ) (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Mauszeiger-Merkwürdigkeiten in macOS

Maus MacosDer Software-Entwickler Stephen Braddy‏ rauft sich die Haare. Schon seit der Ausgabe von macOS 10.11 beobachtet der Programmierer mehrere Mauszeiger-Merkwürdigkeiten in Apples Betriebssystem. Zwar unterscheiden sich die Macken optisch, scheinen jedoch alle mit dem selben Problem zu kämpfen zu haben: Ändert das Betriebssystem die Darstellung des Mauszeigers – etwa beim Schweben über einem Weblink (in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla veröffentlicht Update für E-Mail-Client Thunderbird

Der kostenlose E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird steht ab sofort in der Version 45.8 zum Download (78 MB, Deutsch) bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Edition: Sondermodell zum zehnjährigen Jubiläum gefällig?

Apple bringt im Herbst sein zehntes iPhone und die Gerüchteküche köchelt so heiß wie nie. Wie nennt Apple sein nächstes iPhone? Gibt es womöglich ein spezielles Jubiläumsmodell? Und bringt Apple dieses Highend-Premiummodell womöglich nicht wie üblich im September? Apple kann sich freuen, so intensiv wie in diesem Jahr wurden die nächsten iPhone-Modelle schon lange nicht (...). Weiterlesen!

The post iPhone Edition: Sondermodell zum zehnjährigen Jubiläum gefällig? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nuki: Smartes Türschloss ab sofort bei Amazon erhältlich

Das smarte Türschloss Nuki sorgt daheim für Sicherheit – dank Bluetooth-Schloss und App.

Nach einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne entwickelt sich das Gadget immer weiter. Wie Nuki uns jetzt mitteilt, ist das smarte Türschloss ab sofort auch bei Amazon erhältlich.

Zuletzt wurde die Anbindung an den Automatisierungs-Dienst IFTTT hinzugefügt. So könnt Ihr mit IFTTT-Rezepten jetzt Eure Aktionen automatisieren.

Auto-Unlock und Web-Portal neu

Ebenfalls neu: die Auto-Unlock-Funktion. Nuki merkt schon ca. 100 Meter vor Eurer Haustür, das Ihr aufschließen wollt. Steht Ihr dann vor der Tür, öffnet sich diese. Hinzukommt mit Nuki Web jetzt ein Web-Portal. So kann Nuki auch über den Browser gesteuert werden.

Wer Nuki noch nicht kennen sollen: Das mit Bluetooth ausgestattete Schloss wird ganz einfach in dem Schloss-System Eurer Haustür angebracht und verbindet sich via Nuki-App mit dem iPhone.

nuki-schloss-1

Die Nuki-App macht es möglich, Euer Türschloss per Tipp auf einen großen Button öffnen.

Dies können mehrere User, die zu Beginn einmalig autorisiert werden, tun. Auch Freunde, die zu Besuch kommen, können für einen in den App-Einstellungen limitierten Zeitraum Zutritt erhalten.

nuki-app-1

Beim Einkaufen kann es überdies nützlich sein, dass sich mit einer Extra-Einstellung die Tür nicht nur entsperrt, sondern auch auftut, wenn Ihr in der Nähe seid – kein Herumhantieren an der Hosen- oder Jackentasche bei vollen Händen mehr.

Nuki Bridge: Erweiterung für Fernsteuerung

Das Schloss kann optional mit der sogenannten Nuki Bridge erweitert werden. Mit diesem an einen Internet-Anschluss montierbarem Zubehör ist es möglich, das Schloss über eine Fern-Verbindung vom Arbeitsplatz, aus dem Auto oder anderen Orten zu öffnen. So können etwa Handwerker ohne Leihschlüssel ins Haus gelassen werden, wenn Ihr noch auf der Arbeit seid.

Einzeln kostet das Nuki Türschloss 229 Euro. Als Combo mit der Nuki Bridge zahlt Ihr 299 Euro. Bei letzterem Angebot spart Ihr 29 Euro, da die Bridge einzeln normalerweise 99 Euro kostet. Bei allen Käufen kommen zusätzlich noch Versandkosten hinzu.

Was Nutzer von Nuki für Erfahrungen gesammelt haben, könnt Ihr hier nachlesen.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arktis iPhone Tipps: LED Blitz bei eingehenden Nachrichten und Anrufen

Verpasst auf eurem iPhone nie wieder eine Nachricht oder einen Anruf dank aktiviertem LED-Blitz bei Hinweisen. Neben einem Klingelton und dem Vibrationsalarm kann man sich auch durch das integrierte Kameralicht über eingehende Nachrichten oder Anrufe informieren lassen. Dazu musst du lediglich in den Einstellungen des iPhones auf „Allgemein“ —> „Bedienungshilfen“ —> „LED-Blitz bei Hinweisen“ wechseln […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macotakara: Jubiläums iPhone heißt „iPhone Edition“ & Verkaufstermin verzögert sich

Macotakara: Jubiläums iPhone heißt „iPhone Edition“ & Verkaufstermin verzögert sich auf apfeleimer.de

Im großen Spekulations-Wettbewerb zwischen KGI und Macotakara hinsichtlich dem kommenden iPhone in der Jubiläums-Edition gibt es mal wieder etwas Neues. Und zwar behaupten die Blogger von Macotakara, dass das viel spekulierte 5-Zoll-Modell das eigentliche High-end Modell dieses Jahres darstellen wird. Und das wird Apple dann „iPhone Edition“ nennen.

Apple testet aktuell unterschiedliche iPhone Edition Prototypen: noch keine endgültige Entscheidung

Macotakara geben an, dass Apple aktuell eine Vielzahl unterschiedlich designter Prototypen testet. Neben den unterschiedlichen Gehäusematerialien steht bei diesen jetzt die Frage im Mittelpunkt, wo jetzt der Home Button landen soll.

Obwohl Apple zeitgleich auch die technische Entwicklung des neuen Flaggschiffes vorantreibt, sei davon auszugehen, dass sich der Release im Vergleich zu Vorjahresmodellen deutlich verschieben könnte. Ähnliches haben die Analysten von KGI ebenfalls schon angedeutet.

iPhone Edition Vorstellung bei September-Event – kein Verkaufsstart zum Weihnachtsgeschäft?

Macotakara gehen davon aus, dass Apple bis jetzt nur weiß, dass sie ein 5-Zoll Display nutzen wollen, eine Wireless-Charging-Funktion mit an Bord soll und dass die duale Kamera erneut Einzug halten wird. Ob OLED zum Einsatz kommt, würde über die Verfügbarkeit entsprechender Screens entschieden werden, so die Analysten.

Vorgestellt werden soll die neue iPhone Edition dann gemeinsam mit den iPhone 7s- und iPhone 7s-Plus-Modellen beim jährlichen September-Event. Geht es nach Macotakara, wird die neue iPhone Edition dann aber wesentlich später in den Stores aufschlagen als die 7s-Modelle.

Der Beitrag Macotakara: Jubiläums iPhone heißt „iPhone Edition“ & Verkaufstermin verzögert sich erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nuki: Smartes Türschloss ist jetzt auch bei Amazon verfügbar

Das von mir bereits seit einigen Monaten eingesetzte Türschloss Nuki lässt sich jetzt auch bei Amazon ordern.

nuki tuer

Ihr wollt euer Zuhause noch smarter gestalten? Dann könnt ihr das Nuki Smart Lock jetzt noch einfacher und schneller bestellen, denn die Nuki-Produkte sind ab sofort bei Amazon verfügbar. Die Lieferung erfolgt mit Prime und ist somit, bestmöglich, am Folgetag schon bei euch Zuhause. Zudem könnt müsst ihr euch nicht mit euren Zahlungsdaten im Hersteller-Shop anmelden.

Ich selbst habe Nuki jetzt seit dem Start im Einsatz und bin von der Einfachheit überzeugt. Mit der Nuki Bridge wird das Schließen und Öffnen noch einfacher, denn dann kann man den Vorgang auch außerhalb der Bluetooth-Reichweite anstoßen. Über die Applikation lassen sich zudem weitere Personen einladen oder die App mittels Wischgesten individuell einstellen. Seit wenigen Monaten gibt es auch eine IFTTT-Anbindung, zudem kann die Steuerung über ein Web-Portal erfolgen.

nuki bridge

Ich persönlich finde die Bedienung per Apple Watch sehr komfortabel, wobei das Smartphone natürlich in der Nähe sein muss. Hat man die Hände voll, kann man so schnell die Tür öffnen. Ich möchte das Nuki Smart Lock jedenfalls nicht mehr missen. Einziger, kleiner Nachteil: Die Lautstärke. Die Geräusche beim Schließvorgang sind deutlich hörbar und insgesamt lauter als ein herkömmlicher Schließvorgang – aber daran gewöhnt man sich.

Das Nuki Smart Lock ist sicherlich kein günstiges Gadget. Das Paket aus Nuki und Bridge schlägt mit 299 Euro zu Buche, der Nuki Fob kann für 39 Euro erworben werden. Zudem sollte man sich Ende März im Kalender anstreichen, denn dann gibt es eine weitere Ankündigung seitens Nuki – welche Neuerungen es genau gibt, wollte man uns allerdings noch nicht verraten.

Damit ihr euch einen besseren Eindruck rund um das Nuki Smart Lock machen könnt, haben wir im Anhang zwei Videos für eich angefertigt, dass alle wichtigen Details zeigen dürfte.

Nuki Combo (Smart Lock und Bridge) -...

Nuki Home Solutions - Elektronik

299,00 EUR
Nuki Smart Lock - Elektronisches Bluetooth...

Nuki Home Solutions - Elektronik

229,00 EUR
Nuki Bridge - Automatischer Türöffner mit...

Nuki Home Solutions - Elektronik

99,00 EUR
Nuki Fob - Bluetooth Türöffner - Smart Home -...

Nuki Home Solutions - Elektronik

39,00 EUR

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Nuki: Smartes Türschloss ist jetzt auch bei Amazon verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Macs in 91 Prozent der größeren Firmen

Studie: Macs in 91 Prozent der größeren Firmen

Waren Apple-Rechner früher im Enterprise-Segment eine Seltenheit, sind Macs mittlerweile deutlich weiter verbreitet, so eine aktuelle Erhebung des MDM-Anbieters Jamf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Blitzangebot: 4-Port Tischladegerät zum Einbau

TischladegeraetKurz notiert: Der Zubehör-Hersteller Simpeak bietet sein USB-Tischladegerät zum Einbau in 50mm oder 60mm Kabeldurchführungen gerade im Amazon Blitzangebot an. Ein Produkt, das sich wohl vor allem in Büros mit bereits vorbereiteten Tischen bezahlt machen dürfte. Das USB-Ladegerät kann vier Geräte gleichzeitig aufladen und ist in der Lage alle Ports mit bis zu 2,4A zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf der WWDC wird kein „macOS 11“, sondern ein „macOS 10.13“ vorgestellt

Abergläubische Menschen sehen in der „13“ häufig eine Unglückszahl. Das scheint Apple aber nicht davon abzuhalten, die nächste Version des Mac-Betriebssystems mit „macOS 10.13“ zu beziffern. Sie wird wohl auf der WWDC vorgestellt. Erste Gerüchte hat es schon gegeben, nach denen Apple einen Sprung auf Version 11 wagen könnte, um der „13“ aus dem Weg zu gehen.

Unglückszahl 13?

Die Kollegen von Pike's Universum haben ein bisschen mit URLs aus dem App Store gespielt und dabei herausgefunden, dass wenigstens momentan die nächste Version von macOS die Versionsnummer „10.13“ haben wird. Es gibt eine sogenannte „Catalog URL“, die auf Entsprechendes hindeutet und keinen Fehler 404 wirft.

Catalog URL für macOS 10.13, Bild: Pike's Universum

Die komplette URL lautet dabei „https://swscan.apple.com/content/catalogs/others/index-10.13seed.merged-1.sucatalog.gz“ und zeigt bereits eine Vielzahl von verfügbaren Downloads an – vor allem handelt es sich um Updates, die weitestgehend von der konkreten Version des Betriebssystem unabhängig sind. Was man daraus nicht ablesen kann, sind Informationen darüber, welche neuen Funktionen das Update bekommen wird. Wenn da nicht etwas vorab geleakt wird, müssen wir uns wohl auf die WWDC gedulden, die im Juni stattfinden wird.

Auch bei Mac Rumors gibt es erste Hinweise darauf, dass macOS 10.13 wenigstens intern bei Apple getestet wird. Die Kollegen haben ihre Web-Statistiken ausgewertet und dabei seit mindestens Dezember 2016 einen Anstieg der Zugriffe mit dem System verbuchen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Jubiläum: iPhone Edition statt iPhone 8?

Sprachen wir vom nächsten iPhone, nannten wir es meist iPhone 8. Auch ein iPhone 7s war im Gespräch, doch womöglich bringt Apple einen anderen Trend der Namensgebung von der Apple Watch zum iPhone. Kommt die iPhone Edition?

Einige unserer Leser sind der vielen iPhone 8-Gerüchte müde und auch wir reiben uns fast täglich die Augen angesichts der Flut sich überschlagender Meldungen über ein iPhone, das frühestens im September vorgestellt wird, doch kommen wir nicht umhin auf die neuesten Spekulationen dazu kurz einzugehen.

iPhone 8 Konzept

iPhone 8 Konzept

Die inzwischen recht häufig zu iPhone-spezifischen Themen erklingende Stimme der japanischen News-Seite Macotakara bringt eine für das iPhone neue Namensgebung ins Gespräch. Sie klingt in erster Linie teuer.

iPhone Edition im Winter?

Nennt Apple das Premium-Modell der nächsten iPhone-Generation „iPhone Edition“? Bei der Apple Watch führte Cupertino diese Reihe ein und das wurden die teuersten nur denkbaren Smartwatches. Das würde zu bereits länger im Umlauf befindlichen Gerüchten passen, wonach Apple ein deutlich teureres iPhone bringen könnte.

iPhone 8 Konzept

Diese Premiumversion könnte dann mit dem bereits häufiger prognostizierten gebogenen OLED-Display mit 5,8 Zoll Diagonale kommen. Oder entscheidet sich Apple hier für ein fünf Zoll messendes Panel?  Noch teste Apple sowohl OLED- als auch LCD-Screens, so der Bericht. Man schaue aktuell, welche Qualität die verschiedenen Hersteller zu fertigen im Stande sind. Daher wäre auch ein deutlich verspätetes Premiummodell denkbar, auch eine bereits wiederholt aufgetauchte Vermutung. In diesem Fall verpasst Apple womöglich das wichtige Weihnachtsgeschäft, was allerdings bei einem derart erlesenen Highend-Premium-Produkt weniger ins Gewicht fallen könnte, weil es sowieso nur Hardcore-Fanboys kaufen, so womöglich das Kalkül. Die iPhone Edition wäre ein spezielles Jubiläumsmodell, quasi außer der Reihe. Daneben soll es dann lediglich iPhone 7s und iPhone 7s Plus-Modelle geben. Verzichtet Apple also gänzlich auf ein iPhone 8? Was passiert mit der iPhone Edition in den kommenden Jahren? Spätestens hier fängt das haltlose Spekulieren wieder an.

The post Zum Jubiläum: iPhone Edition statt iPhone 8? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verträge managen & vergleichen: Wie eine App den Papierstapel ersetzen kann

Hättet ihr euch so etwas vor ein paar Jahren vorstellen können? Eine neue App erlaubt es, alle Verträge, die ihr so aktuell laufen habt, an einem Ort zu bündeln. Der Clou: Ihr werdet über auslaufende Verträge informiert, könnt direkt verlängern oder zu einer günstigeren Alternative wechseln. Alles an einem Ort.

„Volders“, so heißt das Programm, beschreibt sich selbst als „digitalen Vertragsassistenten“, mit dem ihr eure persönlichen Verträge – von Mobilfunk über Strom, DSL und Versicherungen bis hin zum Dating-Portal oder Fitnessstudio – in nur einer App organisieren könnt. Bevor sich Verträge automatisch verlängern, werden die bestehenden Konditionen verglichen und bessere Angebote von bestehenden oder neuen Anbietern vorgeschlagen. Nutzer können mit einem Klick entscheiden, ob sie kündigen, verlängern oder wechseln möchten. Und all das passiert in der Anwendung direkt.

Jan Hendrik Ansink aus Berlin hatte 2013 die Idee zu so einem Portal und bietet nun neben dem Desktop-Klienten auch eine App an, die ihm sehr am Herzen liegt. Uns hat er verraten, was ihn dabei antreibt:

Heutzutage nutzen wir für nahezu alles Apps: Musik, Shopping, Wetterbericht… Nur unsere Verträge liegen noch zu Hause in irgendwelchen Aktenordnern und wir haben keinerlei Überblick darüber. Dabei könnten wir sehr viel Geld jedes Jahr sparen. Mit unserer App hat der Verbraucher endlich wieder die Gewissheit, dass er seine Verträge kontrolliert und nicht seine Verträge ihn kontrollieren […] Und das Beste daran, er kann sich dann um seine Verträge kümmern, wenn er gerade Zeit hat. Denn er hat immer alles dabei, egal wo, egal wann.

Volders kommt im App Store auf 4,5 Sterne von möglichen 5 und überzeugt seine Nutzer durch ein sehr einfach zu handhabendes Design und den Nutzen, den man daraus ziehen kann. Die Idee scheint anzukommen.

In der App könnt ihr in nur drei Schritten eure Verträge hinterlegen. Als erstes wählt ihr eine Kategorie aus (z.B. Mobilfunk), klickt dann auf den Anbieter (z.B. Vodafone) und vervollständigt nun eure Daten. Wer keine Lust hat, für alle einzelnen Verträge die Vertragsdaten herauszusuchen, kann dies auch durch volders durchführen lassen. Darauf ist der Gründer besonders stolz, wie er uns auf Nachfrage wissen lässt:

Unsere automatische Vervollständigung ist für unsere Nutzer eine große Erleichterung. Wir nehmen ihnen die lästige Suche nach den Daten ab, sodass sie viel Zeit sparen.

Außerdem arbeite man gerade daran, den gesamten Wechselprozess zu automatisieren, heißt es weiter. Nutzer sollen zukünftig immer die für sie besten Verträgen haben, ohne sich darum kümmern zu müssen. Dafür bekommt ein Nutzer zum richtigen Zeitpunkt passende Vorschläge.

Leider ist die App aktuell noch nicht ganz komplett nativ. Beim Vergleichsrechner wird beispielsweise noch die mobile Webseite eingeblendet. Doch die Macher werden auch hier ständige Updates gratis nachschieben und arbeiten bereits an einer Lösung.

WP-Appbox: volders – Digitaler Vertragsassistent (Kostenlos, App Store) →

Die Nutzung erfordert einen Account, ist aber kostenlos. Kündigungen per FAX und Mail sind ebenso gratis, wer per Einschreiben kündigt, zahlt etwas drauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buchhaltung macht sich alleine auf dem iPad: lexoffice App

Wer lexoffice nutzt, wird sich über das bereits im Februar erschiene Update des Unternehmens Haufe-Lexware GmbH & Co. KG gefreut haben. Das Zusammenspiel mit Ihrem PC, Apple Mac oder Ihrem Android Tablet funktioniert online perfekt. Die neue iPad App ist jetzt live und steht für Euch zum Download im AppStore bereit. Mit Hilfe von vielen Pilotkunden konnte das Unternehmen eine neue iPad App entwickelt. Neben dem neuen Design gibt’s auch viele neue Funktionen in der iPad App. Kommen wir gleich zu den wichtigsten Punkten, die diese App ausmacht.

Die Highlights der neuen iPad App

  • Ihr könnt ab jetzt in der iPad App Euren Dashboard einsehen – Euren Status und die Übersichts-Grafik könnt ihr hier abrufen.
  • Für Euch steht die Beleg-, Kunden-, und Produkt- bzw. Serviceliste inkl. Filter und Sortierung sowie eine Suche zur Verfügung.
  • Neben der regulären Erstellung von Ausgangsbelegen wie Angeboten und Rechnungen könnt ihr mit der iPad App jetzt auch Belege und Positionen duplizieren.
  • Versendet E-Mails von Eurer eigenen E-Mail-Adresse.
  • Auch Anhänge hängt ihr ohne Probleme an die E-Mail an

Die Belegerstellung mit vielen neuen Funktionen

Hier möchten wir zwei wichtige Punkte erwähnen:
  • Die neue iPad App unterstützt die Erstellung von Angeboten, Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen, Rechnungen und Rechnungskorrekturen.
  • Ihr findet auch hier die Möglichkeit, einen Gesamtrabatt zu gewähren und auch der Brutto-/Netto Wechsel darf natürlich nicht fehlen.

Jetzt im AppStore laden

Die gratis iOS-App steht in der Kategorie Wirtschaft mit knapp 36MB in der Version 3.1 zur Verfügung. Zur Kompatibilität: Erfordert iOS 9.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Alle Beiträge zu LEXOFFICE

lexoffice (AppStore Link) lexoffice
Hersteller: Haufe Service Center GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Der Beitrag Buchhaltung macht sich alleine auf dem iPad: lexoffice App erschien zuerst auf iPadBlog.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

»iPhone Edition«: Bericht bezweifelt OLED-Modell im Herbst, Konzeption noch nicht fertig

Wenn man Ordnung in die zahlreichen Berichte und Gerüchte rund um die diesjährige iPhone-Generation bringen möchte, ergibt sich folgendes Bild: Apple veröffentlicht zum regulären Termin im Herbst 3 neue Modelle, nämlich ein iPhone 7s, ein 7s Plus und das völlig neu designte iPhone 8 mit OLED-Display. Regulär erstmal nur »S«-iPhones Doch Macotakara glaubt nicht, dass das OLED-iPhone Teil de...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spekulationen: iPad-Keynote am 04. April

In den letzten Wochen haben wir mehrfach erwähnt, dass wir damit rechnen, dass Apple Ende März / Anfang April zur Keynote lädt, um unter anderem neue iPads vorzustellen. Nun gib es einen ersten Termin für die Keynote. Genannt wird der 04. April. Dieser Termin basiert allerdings auf Spekulationen.

Spekulationen: iPad-Keynote am 04. April

Für uns steht fest, dass Apple in den kommenden Wochen zur Keynote lädt. Ob dieser Termin dann Ende März oder Anfang April sein wird, bleibt abzuwarten. Der ehemalige TUAW Redakteur Steven Sande schreibt auf AppleWorld, dass er davon ausgeht, dass Apple am 04. April die erste Keynote des Jahres 2017 veranstaltet. Dieser Termin basiert jedoch auf Spekulationen.

Sande berichtet, dass er in den letzten Wochen die Verfügbarkeit des 12,9 Zoll iPad Pro beobachtet habe. Im Apple Online Store heißt es „2 bis 3 Wochen“. Ein Verfügbarkeits-Check der Apple Stores zeigt, dass die Geräte, egal welche Farbe, Größe, Ausstattung, am 04. April wieder verfügbar sein sollen. Als weiterer Grund wird angeführt, dass verschiedene iPad-Rabatt-Aktionen zum 01. April auslaufen.

Interessanterweise weist die Verfügbarkeit in den deutschen Stores den 30. März aus. Auch das iPad Air 2 sowie verschiedene Apple Watch Modelle sind derzeit nicht sofort verfügbar. Für uns ist klar, dass Apple in den kommenden Wochen zur Keynote lädt. Lediglich der Termin steht noch aus. Interessanterweise

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple im Frühjahr 2017 vier neue iPad-Modelle präsentiert. Neben einem neuen 12,9 Zoll iPad Pro 2 und einem neuen 9,7 Zoll Modell soll Apple an einem 10,5 Zoll iPad Pro arbeiten. Auch ein 7,9 Zoll iPad mini ist im Gespräch.

Weiter heißt es in dem Artikel, dass Apple das iPad-Event am 04. April veranstaltet und die neuen Geräte unmittelbar verfügbar sind. Dass Apple das Event im Apple Park und im Steve Jobs Theater veranstalten wird – wie im Artikel beschrieben – halten wir für unwahrscheinlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Voice Recorder Pro (Datensatz Memos und Notizen in Ihr Tagebuch Stimme)

Der „Voice Recorder“ ist ein brandneues Aufnahmeprogramm, das sich durch seine innovativen Grafiken auszeichnet.

Die App kombiniert ausgezeichnete Klangqualität mit einer einfachen Bedienung; in wenigen Sekunden ist sie für Arbeit, Schule oder einfach nur zu Ihrer Unterhaltung einsatzbereit.

Die Bearbeitung der Audio-Tracks wurde optimiert, sodass der Benutzer vollkommene Kontrolle über seine Aufnahmen besitzt.

Mit dieser App können Sie Ihre Tonaufnahmen teilen, Hintergrundaufnahmen durchführen u.v.m.

WP-Appbox: Voice Recorder Pro - Datensatz Memos und Notizen (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 8" mit OLED-Bildschirm heißt angeblich anders – und kommt später

"iPhone 8" mit OLED-Bildschirm heißt angeblich "iPhone Edition" – und kommt später

Frische Gerüchte aus Asien nennen Details zu Apples nächstem Top-Smartphone. Offenbar werden sich Interessierte gedulden müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Heißt das teuerste Modell „iPhone Edition“?

Seit der letzten Nacht gibt es neue Spekulationen zu einem Highend-Smartphone namens „iPhone Edition“.

Nicht nur die Display-Größe, auch der Name des nächsten iPhone-Modells, das im Herbst kommen soll, wird gerade heiß diskutiert. Nun hat die japanische Seite Macotakara neben „iPhone 8“ und (eventuell) iPhone 7S eine neue Bezeichnung in den Ring geworfen: „iPhone Edition“.

Der Name würde sich mit dem der edlen Apple Watch Edition decken und das Highend-Modell des nächsten iPhone-Lineups beschreiben. Dieses soll, so der Bericht weiter, einen 5-Zoll Bildschirm haben. Bis zu 5,8-Zoll für weitere Modelle seien aber im Gespräch.

LCD und OLED Displays werden getestet

Denn Apple teste gerade mehrere Prototypen aus, um das beste Lineup zu identifizieren. In der Testproduktion arbeite man wohl auch mit LCD- und OLED-Displays.

Das „iPhone Edition“ dürfte neben einem 5-Zoll OLED-Screen und Dual-Kamera auch kabelloses Laden haben, behaupten die japanischen Kollegen. Eine Augenerkennungs-Software ist ebenfalls möglich, so der Bericht.

„iPhone Edition“ als Sondermodell zum Jubiläum

Das Gerät solle, so der Bericht weiter, im September präsentiert werden – zusammen mit einem iPhone 7S und einem iPhone 7S Plus. Die „Edition“ wäre demnach ein besonderes iPhone, das neben den zwei zu erwartenden Modellen des gewohnten Produktzyklus als ein Extra von Apple als Jubiäumsgerät anzusehen ist.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das $1000 teure „iPhone Edition“ kommt deutlich später

Home TasteWie Treffsicher das japanische Mac-Blog „Macotakara“ derzeit ist, wird sich bereits beim nächsten iPad-Event Apples zeigen. Den Japanern zufolge soll Apple hier auch eine rote Sonderedition des iPhone 7 vorstellen und eine zusätzliche Speichervariante für das iPhone SE ankündigen. Angeblich gibt es das Gerät bald zusätzlich zu den Versionen mit 16 und 64 GB auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erscheint später: Aus dem iPhone 8 wird die „iPhone Edition"

Apple könnte gemeinsam mit dem iPhone 7s und dem iPhone 7s Plus ein weiteres Smartphone ankündigen. Das Jubiläums-iPhone hat mittlerweile einige Namen erhalten – iPhone 8, iPhone X oder auch „10th Anniversary Edition". Einem neuen Bericht aus Japan zufolge könnten sich die Kalifornier auch für „iPhone Edition" entscheiden und würden damit die Namensgebung der High-End-Variante der Apple Watch folgen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.4 Beta 5: Neue Vorabversion für alle Tester

In der Nacht hat Apple eine neue Beta-Version von macOS Sierra veröffentlicht. Getestet werden soll nach wie vor macOS 10.12.4, das einige Verbesserungen mitbringt, unter anderem einen Night-Shift-Modus auf kompatiblen Macs. Diesmal hat das Unternehmen dabei auch Nutzer der öffentlichen Beta gedacht.

Einmal in den App Store, bitte

Unter der Build-Nummer 16E183b hat Apple in der Nacht sowohl für Entwickler als auch für Nutzer der öffentlichen Beta die fünfte Vorabversion von macOS 10.12.4 Sierra veröffentlicht. Wer das noch nicht als stabil klassifizierte Update ausprobiert, sollte es aktualisieren, ginge es nach Apple. Zu bestaunen gibt es eine Reihe von neuen Funktionen, darunter der Night-Shift-Modus, bei dem die Farbtemperatur auf dem Bildschirm je nach Tageszeit erwärmt wird. Das soll beim Einschlafen helfen.

Darüber hinaus unterstützt das System das Diktat der Shanghai-Dialekts, man kann Siri nach Cricket-Ergebnissen in Indien fragen und PDFKit wurde aktualisiert, sodass PDF-Dateien, die in Apps dargestellt werden, nun besser mit den Dateien umgehen können. Des Weiteren gibt es, wenngleich undokumentiert, nun die Unterstützung für die Touch Bar im Mac App Store. Es wurden sogar schon erste Hinweise auf neue Macs gefunden, die mit Kaby-Lake-CPUs von Intel bestückt sein sollen.

Wer sich ebenfalls an der Vorabversion probieren möchte, obgleich Apple das nicht für produktiv genutzte Systeme empfiehlt, der wird auf der Beta-Webseite fündig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WikiLeaks: Apple äußert sich zu Vault 7-Leak

WikiLeaks: Apple äußert sich zu Vault 7-Leak auf apfeleimer.de

Nachdem WikiLeaks mal wieder neue Enthüllungen veröffentlicht hat, in denen sie darauf hinwiesen, dass die CIA Tools besitzt, mit denen sie iPhone & Co doch problemlos auslesen & fernsteuern konnten, meldet sich nun Apple zu Wort.

WikiLeaks hatte unteranderem behauptet, dass die Tools der Sicherheitsbehörden mittlerweile nicht mehr in deren Besitz seien, sondern von Hackern erbeutet wurden.

„Die meisten Lücken wurden schon geschlossen“

Apple gibt an, dass eine Vielzahl der geleakten Sicherheitslücken mit den aktuellen iOS-Updates bereits geschlossen worden seien. Ein Apple-Sprecher erklärte auf Nachfrage, ob alle genannten Lücken bereits nicht mehr genutzt werden können, man arbeitet mit Hochdruck daran.

Für Kunden sei es nur wichtig darauf zu achten, immer die aktuelle iOS-Version zu nutzen, so der Apple-Verantwortliche. Da der Sprecher eine eindeutige Antwort schuldig bleibt, könnte man vermuten, dass bis jetzt noch nicht jede Lücke gestopft wurde.

Apple-Techniker zeigten sich von Enthüllungen unbeeindruckt

WikiLeaks gibt an, dass die CIA eine Vielzahl an Tools wie Malware, Trojanern, Zero Day-Exploits oder Malware-Remote-Control-Systeme bei einem Einbruch in deren Datenserver „verloren“ hat, sprich, diese wurden wohl von Hackern erbeutet.

Während sich nun viele Apple-Kunden fragten, ob ihr System aktuell überhaupt sicher sei, zeigten sich die meisten Apple-Techniker eher unbeeindruckt. Ihrer Meinung nach wurde in dem WikiLeaks-Report nichts wirklich Neues genannt, was sie nicht schon gewusst hätten.

Der Beitrag WikiLeaks: Apple äußert sich zu Vault 7-Leak erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple eröffnet mit Zulieferer schwimmende Solar-Anlage in Japan

"Saubere" Energie, grüne Landschaften, keine Umweltverschmutzung, im Einklang mit der Natur leben - so stellt sich Apple die Welt der Zukunft vor. Um dies auch nur ansatzweise zu erreichen, hat Apple bei sich selbst angefangen und sämtliche benötigten Energien auf umweltfreundliche Produktionsarten umgestellt. Der nächste logische Schritt ist die Umstellung der Zulieferfirmen auf regenerativ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im macOS Dock: Mac-Anwendungen spezifische Spaces zuweisen

Schreibtische Spaces MacosWie ihr mit Hilfe eines langen Mausklicks den doppelten Vollbildmodus von macOS starten könnt, haben wir in diesem Januar-Artikel erklärt. Heute wollen wir uns erneut den vom Mac-Betriebssystem bereitgestellten „Spaces“ widmen, diesmal jedoch einen kurzen Blick auf das Dock werfen. Was immer wieder vergessen wird: Anwender, die aktiv mit mehreren Spaces arbeiten, können den im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Durchgespielt: Incidence oder hoffentlich kommen bald neue Level

Am Ende wurden Erinnerungen an das schon fast legendäre Trick Shot wach. Auch Incidence hat mich an mein iPhone fesseln können.

Incidence 2

Die Bewertungen von Incidence (App Store-Link) fallen aktuell mager und durchschnittlich aus. Ein Nutzer klagt auf seinem iPad über einen enormen Leistungsverlust, den ich absolut nicht nachvollziehen kann, während ein weiterer Nutzer anscheinend genau so begeistert ist wie ich. Incidence kann seit vergangener Woche für 1,99 Euro aus dem App Store geladen werden, seit heute habe ich die 100 Level allesamt durchgespielt.

Die Spielidee von Incidence ist schnell erklärt: Ein Ball muss ins Ziel geschossen werden. Dazu hat man vier Schüsse, was in den ersten Leveln natürlich mehr als ausreichend ist. Der große Unterschied zu einem klassischen Minigolf-Spiel: Die Geschwindigkeit des Balls kann nicht bestimmt werden. Allerdings ist bekannt, das jeder Ball sechs Mal an der Wand abprallt, bevor er zum Liegen kommt.

Incidence ist eine Mischung aus Geschick und Glück

Genau diese einfache, aber doch irgendwie neue Spielprinzip macht Incidence zu einer echten Herausforderung. Ziemlich tückisch ist dabei der Schwierigkeitsgrad: Immer wieder konnte ich mehrere Level problemlos am Stück absolvieren, manchmal habe ich das Ziel sogar im ersten Versuch erreicht. Immer wieder kam es aber auch vor, dass ich ein Level für unlösbar hielt und das iPhone erst einmal zur Seite gelegt habe. Natürlich nur, um mich ein paar Stunden später wieder an Incidence zu versuchen, denn es hat mich wirklich gefesselt. Oftmals ist es eine Mischung aus Geschick und Glück, aber gerade das macht wohl den Reiz aus.

Laune machen die immer wieder neuen Elemente: Blöcke, die zunächst zerstört werden müssen, schwarze Löcher, die sich unaufhaltsam durch die Level bewegen. Oder Flächen, an denen der Ball abprallen kann, ohne an Energie zu verlieren. Wenn dann in den letzten Leveln noch die Teleporter hinzu kommen, wird Incidence richtig spaßig.

Incidence 1

Am Ende kann ich gar nicht genau sagen, wie viele Stunden ich mit Incidence verbracht habe. Rund vier bis fünf Tage hat mich das Spiel aber schon beschäftigt, und das ist bei einem Preis von gerade einmal 1,99 Euro durchaus ein guter Wert. Zudem hat der Entwickler bereits angekündigt, bald neue Level liefern zu wollen. Für mich steht fest: Ich werde sie sofort in Angriff nehmen und ganz sicher auch hier im Blog über das Update berichtet.

Falls ihr Spiele wie Trick Shot Skiplit oder auch das herausfordernde Zip Zap mögt, solltet ihr euch Incidence nicht entgehen lassen. Erste optische Eindrücke gibt es im folgenden Trailer.

WP-Appbox: Incidence (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Durchgespielt: Incidence oder hoffentlich kommen bald neue Level erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beruhigt zu CIA-Leaks: Viele Lücken schon geschlossen

Shortnews: Mit der Überschrift „Vault 7“ hat das bekannte Wistleblower-Portal Wikileaks gestern eine ganze Reihe von Dokumenten des amerikanischen Auslandsgeheimdienstes CIA veröffentlicht. Darunter auch Anleitungen und Anweisungen für das Verwanzen von Smart TVs und die Fernsteuerung von iPhone-Modellen.

Bild: Shutterstock

Zumindest zu letzterem sah sich Apple nun gezwungen eine Stellungnahme dazu abzugeben. Gegenüber Techcrunch beruhigt das Unternehmen seine Kunden. Die meisten der Sicherheitslücken seien bereits seit längerer Zeit geschlossen, heißt es:

Apple liegt sehr viel daran, die Privatsphäre und Sicherheit seiner Kunden zu schützen. Die Technologie der aktuellen iPhone-Modelle versorgt unsere Anwender mit den fortschrittlichsten Sicherheitslösungen am Markt und wir arbeiten stetig daran, dass dies auch so bleibt. […]
Zwar konnten wir im Rahmen einer ersten Analyse feststellen, dass viele der aktuell geleakten Probleme bereits adressiert wurden und in der aktuellen iOS-Version behoben sind – wir werden unsere Arbeit aber kontinuierlich fortsetzen, um weitere Schwachstellen schnell erkennen und beheben zu können. Wir raten unseren Kunden stets die aktuelle iOS-Version zu installieren, um sicherzustellen, dass diese von den aktuellsten Sicherheitsupdates profitieren.

In den Wikileaks-Dokumenten waren außerdem viele Schwachstellen von Android verzeichnet. Google negierte aber jedweden Kommentar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CIA-Leaks und iOS-Hacker-Tools: Apple gibt Entwarnung

Apple hat sich zum Thema CIA-Leaks und iPhone-Hack offiziell zu Wort gemeldet.

Wir berichteten bereits gestern, dass die CIA Hacker-Tools für iOS in einer eigenen Abteilung entwickelt haben soll. Wikileaks hatte entsprechende Dokumente veröffentlicht, die zeigten, wie die Behörden intern vorgegangen sind.

Gegenüber dem US-Portal TechCrunch erklärte Apple nun offiziell, man habe die meisten Sicherheitslücken geschlossen und werde mögliche weitere Schwachstellen mit Hochdruck beseitigen. Nutzern wird empfohlen, immer die aktuellste iOS-Version zu laden. O-Ton Apple:

“Apple is deeply committed to safeguarding our customers’ privacy and security. The technology built into today’s iPhone represents the best data security available to consumers, and we’re constantly working to keep it that way.

Our products and software are designed to quickly get security updates into the hands of our customers, with nearly 80 percent of users running the latest version of our operating system.

While our initial analysis indicates that many of the issues leaked today were already patched in the latest iOS, we will continue work to rapidly address any identified vulnerabilities. We always urge customers to download the latest iOS to make sure they have the most recent security updates.“

So berichtete iTopnews bereits gestern um 17 Uhr:

Angeblich sollen andere Organisationen Hacker-Tools der CIA besitzen. Für viele iPhone-User klingt das nach einer bedrohlichen Nachricht: Wikileaks hat angebliche Geheimdokumente der CIA publiziert. Diese besagen, dass die Spionage-Organisation eine spezielle Einheit zur Entwicklung von iOS-Hacks gegründet hat.

Sie habe die spezifische Aufgabe, sogenannte „zero-day exploits“ zu entwickeln. Das sind Hacking-Methoden, die noch am Tag, an dem eine Sicherheitslücke für ein bestimmtes System bekannt wird, diese ausnutzen.

Die Spezialeinheit soll viele derartige Hacks entwickelt haben, auch in Form von Malware, um an Informationen von iPhones und iPads zu kommen.

CIA hat iOS Hacking-Tools „verloren“

Delikat an den neuen Leaks ist aber der Zusatz, dass die CIA die Kontrolle über diese entwickelten Hacking-Tools „verloren“ habe. Es ist nicht ganz klar, ob das bedeutet, dass sie gestohlen wurden, allerdings: Wenn jemand diesen Satz an Hacking-Code hat, besitzt er die Spionagekraft der CIA für iOS-Geräte.

Existenz solcher Malware noch nicht bestätigt

Derzeit scheint es nicht einmal sicher zu sein, ob es iOS-Malware überhaupt gibt. Ein Ex-Hacker sagt in einem Tweet an 9to5Mac – nur zehn Minuten nach der Publikation ihres Berichts über die CIA-Dokumente –, dass er für seinen Teil keine dahingehende Informationen habe.

Ob die Dokumente als hundertprozentig echt sind, ist derzeit also noch nicht geklärt. Der Hacker kündigte aber auch an, sich des Themas verstärkt anzunehmen – was definitiv für eine gewisse Brisanz spricht.

Update, 19:10 Uhr: Edward Snowden hat sich auf Twitter zu den Leaks geäußert. Mit seiner Fachkenntnis hat er bestimmte Elemente der Dokumente auf Authentizität überprüft und kommt zu dem Schluss: Wikileaks könnte einen großen Fund gemacht haben. Die Scans erscheinen echt.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So nutzen Sie eine Windows-Tastatur am Mac unter macOS Sierra

In den letzten Jahren hat sich bereits einiges im Zubehörmarkt für den Mac getan. Jedoch gibt es vor allem ein Zubehörteil, das dem Windows-Markt gerade in der Ergonomie oftmals nachsteht – das Keyboard. Während beim Mac ein sauberes Design und klare Linien im Vordergrund stehen, sind die meisten Windows-Tastaturen auf Dauer schmeichelnder für die Hände. Wieso dann nicht einfach ein PC-Keyboard am Mac verwenden?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zu "Vault 7"-Enthüllungen: "Viele" iOS-Lücken bereits gepatcht

Entsperrung eines iPhone

Im Rahmen der jüngsten Wikileaks-Enthüllungen kam heraus, dass der US-Auslandsgeheimdienst CIA eine eigene Hackertruppe zu beschäftigen scheint, die spezifisch iPhone und iPad angreift. Apple nahm dazu nun Stellung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMama Gold Edition • Schwangerschaft

** iMama Gold Edition ist die weltweit umfassendste Anwendung, die für zukünftige Mütter konzipiert wurde **

** Es ist die einzige ihrer Kategorie, die für mehrere Schwangerschaften verwendet werden kann **

** Die einzige App, die eine tolle Chat bietet, um die eigene Erfahrung mit denen von Hunderttausenden von Müttern auf der ganzen Welt zu vergleichen **

** Es ist die einzige Anwendung weltweit, die Ihnen die Instrumente zur Verfügung stellt, die von den Profis benutzt werden und immer auf Ihre Schwangerschaft synchronisiert sind **

** Die erste in ihrer Kategorie, die es ermöglicht, den Blutdruck zu kontrollieren ** 

Die App ist in Zusammenarbeit mit international anerkannten Ärzten entwickelt und bietet die Möglichkeit die Schwangerschaft vom eigenen iPhone aus unterhaltend und informierend zu verfolgen. 
Der italienische Verkaufshit hat auch das Herz unzähliger Frauen in ganz Europa und Südamerika erobert. 

** Sie wollen ein Kind und möchten das Beste, dann laden Sie iMama Gold Edition herunter – die Anwendung mit dem goldenen Symbol! ** 

iMama Gold Edition kann der Frau in der Schwangerschaft Unterstützung leisten und informiert über klinische und psychologische Aspekte, Ernährung, Beauty und Unterhaltung. 
iMama Gold Edition soll und kann nicht den Arzt ersetzen, sondern soll helfen über Mythen und falsche Tabus aufzuklären, denen Mütter in der ganzen Welt begegnen. 

• Revolutionäres und attraktives Gerät für die Frau 
• Nützliche, unterhaltsame und intuitive Unterstützung für die Mama 

Die Funktionen für Frauen: 
• Automatische Verwaltung des Menstruationszyklus 
• Statistiken und Prognosen für Eisprung und Fruchtbarkeit 
• Tägliche Aufzeichnung von Symptomen und Befindlichkeiten 
• Sex-Tracker 
• Benachrichtigungen zur Empfängnisverhütung 
• Einstellung der Lutealphase 
• Super Schwangerschaftsmodus 

Die Funktionen für die Mama sind unter anderem: 
• Detaillierte Informationen für jeden Schwangerschaftsmonat 
• Bilder des Fötus der 9 Schwangerschaftsmonate 
• Berechnung des voraussichtlichen Geburtstermins 
• Einstellung von Zyklusdauer und vollendete Schwangerschaft 
• Erneute Schwangerschaft einstellen 
• Neue Schwangerschaft Countdown-Funktion
• Neue Schwangerschaft Bluthochdruck-Funktion 
• Neue synchronisierte fetale Biometrie-Funktion
• Neue synchronisierte Fetal-Doppler-Funktion
• Neue Überwachungsfunktion der Schwangerschaftswochen
• Organizer 
• Aufzeichnung von Symptomen und Befindlichkeiten 
• Registrierung der persönlichen Daten 
• Ultraschallbilder in 3D und 4D 
• Yoga während der Schwangerschaft 
• Empfohlene Ernährung 
• Tritte-Zähler 
• Wehen-Aufzeichnung 
• Einkaufs-Koffer

WP-Appbox: iMama Gold Edition • Schwangerschaft (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Ferngesteuerte Kakerlake

iGadget-Tipp: Ferngesteuerte Kakerlake ab 7.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Diese Kakerlake ist per iPhone-App steuerbar.

Nicht günstig, aber manche Reaktionen sind sicher unbezahlbar! ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Endless-Racer „Dashy Crashy“: Turbo-Update mit vielen Neuerungen für

In der vergangenen Woche hat Dumpling Design ein großes Update für seinen Endless-Racer Dashy Crashy (AppStore) in den AppStore gestellt.

Der Gratis-Download hört nun auf den Namen „Dashy Crashy Turbo“ und bietet eine ganze Menge Neuerungen, von denen wir euch die wichtigsten kurz vorstellen wollen. Jedes Auto im Spiel hat nun unterschiedliche Fähigkeiten und Modi, sodass mehr Abwechslung ins Spiel kommt. Nicht zuletzt auch weegen der 25 neuen Wagen, die ihr im Spiel lenken könnt. Ausprobieren könnt ihr sie nach dem Anschauen von Werbevideos. Die Werbeunterbrechungen im Spiel sind dafür weggefallen.
-gki19878-
Neue Wagen schaltet ihr jetzt durch das Erfüllen von Missionen frei, statt durch Platzierungen in der Bestenliste. Diese wurde durch Medaillen ersetzt, sodass ihr jetzt mit jedem Wagen auf die Jagd nach Gold gehen könnt. Abgerundet wird das Turbo-Update für Dashy Crashy (AppStore) von einer ganzen Reihe weiterer Neuerungen und Verbesserungen. Spielen lässt sich die Universal-App nun nicht mehr nur auf iPhone und iPad, sondern auch auf dem Apple TV der 4. Generation.

Endless-Racer als Gratis-Download

Dashy Crashy (AppStore) ist ein typischer und optisch ganz putziger Endless-Racer, bei dem ihr euer Fahrzeug per Wischgesten zum Spurwechsel durch den dichten Verkehr auf einer mehrspurigen Straße lenkt. Der Download der Universal-App für iPhone, iPad und nun auch Apple TV (4. Generation) ist kostenlos möglich. Weitere Infos zum Spiel (vor dem großen Update) erhaltet ihr in unserer Spiele-Vorstellung.

Dashy Crashy Turbo Update

Der Beitrag Endless-Racer „Dashy Crashy“: Turbo-Update mit vielen Neuerungen für erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Elgato Eve Thermo, 120GB ext. SSD, Quadrocopter, USB-Ladegeräte, PowerBanks, Auto Starthilfe und mehr

Wir starten in den heutigen Mittwoch und blicken auf die neuen Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt, um diese mit satten Rabatten in den Mittelpunkt zu stellen. Für jeden Schnäppchenjäger ist etwas dabei.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:45 Uhr

QUADOCTA Angusta Ultra Slim Case für das iPhone SE 5 in silberweiss
  • Ultradünne, nur 0,35 mm starke und 5g leichte Hülle für Ihr Apple iPhone SE und iPhone 5/5s
  • Zuverlässiger Schutz für Rücken, Kanten und vor allem der Kamera in QUADOCTA-Qualität

07:50 Uhr

Original GOOLRC T5C 2.4GHz 4CH 6 Achsen Gyrosensor 2.0MP HD Kamera RC Quadrocopter mit einer Taste...
  • kompakte und leichte Bauweise. mit LED-Licht, für Nacht fliegen möglich.
  • 360° Eversion Funktion für Sie cool fliegenden spielen zu erleben.

08:00 Uhr

Sound Intone CX05 HIFI Kopfhörer Stereo Headset Bass Mode-Design Faltbarer unverknoteter mit...
  • 【Ausgezeichnete Qualität】Die Zubehörteile bestehen aus Metall. Die zerstörerische Erprobung...
  • 【Modernes Design】 Der Kopfbügel wird vom Segeltuch bedeckt. Sehr schönes, piekfeines Design

09:10 Uhr

Apple Watch Band, Bandmax Cool Armee Tarnfarbe Design Lederarmband mit Magnetverschluss...
  • Lederarmband mit Cool Armee Tarnfarbe Design, Ersatzband für 38 MM Apple Watch.
  • Individualisieren Sie Ihr Apple Watch mit diesem Leder Armband im Vergleich zu Apple, aber bei einem...

09:30 Uhr

Transcend TS120GESD220C externe SSD-Festplatte 120GB, 4,74 cm (1,8 Zoll), USB 3.1 G1) schwarz
  • Geschwindigkeit (Max.): 410MB/s Lesen, 400MB/s Schreiben
  • Klein und leicht (nur 9,6mm hoch und 52 Gramm leicht)

10:15 Uhr

Tycipy USB Ladegerät für Handys, QC3.0 Ladegerät Wall Charger USB Handys Adapter Quick Charge...
  • Qualcomm Quick Charge 3.0: Qualcomms neueste Ladetechnik ist bis zu 4x schneller als herkömmliche...
  • Unübertroffene USB-Effizienz: Quick Charge 3.0 ist 38% effizienter als die vorherige Version, Quick...

10:45 Uhr

4k Action Kamera, VicTsing WIFI & 2,0 Zoll sports cam 24fps Action Cam Sport Camera Wasserdicht...
  • 【UNGLAUBLICHES VIDEO】Mit Sony IMX117 Exmor R CMOS, der gleiche Sensor mit Gopro Heros 3,...
  • 【2-Inch HD LCD-Display】Unterstützt TF-Karte bis zu 64 GB, verbesserte 2,0 Zoll High Definition...

10:55 Uhr

Deckey 10W LED Schreibtischlampe Tischlampe dimmbare Tischlampe drehbare Bürolampe Leselampe...
  • Leselampe mit hochwertigen 60 LEDs. Kein Schatten, kein Blenden,keine Strahlung, kein Flimmern.
  • Auf Ihre Bedürfnisse einstellbar: drehen, schwenken, neigen

11:30 Uhr

OTISA 5Pack 1.5m Nylon iPhone Datenkabel Verbindungskabel USB Kabel mit Lightning Stecker Ladekabel...
  • Otisa, Amerikas führender USB-Lademarke ,Der Vorteil Otisa: Werden Sie einer von mehr als 10...
  • Otisa Iphone Laden Kable,fashion design,Um100% Kompatibilität mit allen Lightning Geräten zu...

11:50 Uhr

iPhone 6 / iPhone 6s Hülle mit Schutzfolie - schwarz / rot 4.7 Zoll Schutzhülle ultra dünn 0.65...
  • Aramidfaser ist 5 mal stärker als Stahl bei gleichem Gewicht. ultra dünn und leicht - nur ca. 0,65...
  • Zuverlässiger Schutz - wir haben eine 1.2m fallen Test genommen. Zusätzlich ist noch ein...

12:10 Uhr

Bluetooth Kopfhörer Chnano In-Ear Ohrhörer Bluetooth 4.1 Wireless Headset Headphone Schwarz
  • Drahtlose Steuerung für Musik und Anrufe: Mit der benutzerfreundlichen Fernbedienung können Sie...
  • Bessere Tonqualität: Genießen Sie bessere Tonqualität mit der CVC 6.0 Technologie -...
ICONNTECHS IT 4K Ultra HD Wasserfeste Sport-Actionkamera, 170° Weitwinkellinse, Full HD 1080P WiFi...
  • Die ICONNTECHS IT Sport-Action-Kamera ist eine professionelle 4K Kamera/Camcorder fürs Tauchen,...
  • NTK96660 Chipset mit komplett optimierter Leistung, erlaubt bequeme Aufnahmen von ultrascharfen...
iPhone 7 Hülle PITAKA Schutzhülle aus Aramid (Kugelsicheres Material) Hochwertige Dünne 0.65mm...
  • Dünn und leicht - nur 0,03 Zoll dick und 0,36 Unzen schwer, klasse Design und pass genau mit...
  • Aus 100% Aramid-Faser (5 mal stärker als Stahl bei gleichem Gewicht)

13:55 Uhr

Bluetooth 4.0 Lautsprecher, EasyAcc 20W Kraftvoll Bass Tragbarer Wireless Lautsprecher Premium...
  • Guter Kraftvoller Klang - mit 2 x 10 Watt Treiber liefert der Lautsprecher einen außergewöhnlichen...
  • Ultrakompakt - der kabellose und tragbare Lautsprecher läßt sich in einem passenden Maßstab ganz...

14:00 Uhr

AUKEY Sport Bluetooth Kopfhörer 4.1 Stereo Headset Ohrhörer In Ear Kopfhörer mit Mikrofon für...
  • Perfekte Klangqualität ganz ohne Kabel- mit Bluetooth 4.1 Technologie. Ideales Geschenk.
  • Schweissfest schweißbeständig leichtgewichtig kabellos Bluetooth Ohrhörer in bequemer und...
Anker PowerCore 15600mAh externer Akku 2 Ports Power Bank Ladegerät mit 4.8A Output, PowerIQ und...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 10 Millionen Kunden, die mit der führenden...
  • Superhohe Kapazität: Als Upgrade vom PowerCore 13000 lädt dieser Akku das iPhone 6 über fünfmal...

14:10 Uhr

Dimmbare LED Schreibtischlampe, Soft Digits 8W Tischlampe / Tischleuchte / Nachttischlampe mit Touch...
  • 【Höhe, Helligkeit und Farbtemperatur sind individuell anpassbar】- Der verstellbare Lampenkopf...
  • 【Augenfreundlich】- Gleichmäßiges, helles und flackerfreies Licht schont Ihre Augen und beugt...

15:25 Uhr

Schreibtischlampe Led TaoTronics Metall Tageslichtlampe 9W Touch-Control 3 Lichtmodi und 3...
  • Schreibtischlampe, schlank, leicht und schön für ein modernes Lebensgefühl
  • Schreibtischlampen led, energieeffizient - LED verbrauchen 75 % weniger Energie als Glühlampen und...

16:00 Uhr

Bluetooth Kopfhörer 4.1 AUVI QY19 Wireless Kopfhörer In-Ear-Stereo-Ohrhörer Noise Cancelling...
  • Leichtigkeit und Perfekt für Sport: Das Gewicht ist nur 0,45 Unzen. Weil es leicht und kompakt ist,...
  • Schweißresistent Design: Die spritzwasserfeste IPX4 Technik widersteht effektiv tropfendem Schweiß...

16:25 Uhr

EasyAcc SoundX 10W Tragbarer Bluetooth CSR 4.0 Lautsprecher mit kristallklarem Klang und 20 Stunden...
  • Kristallklarer Sound----mit 2 x 5 Watt Leistung liefert der Lautsprecher einen kristallklaren und...
  • Unglaubliche Spielzeit-----------durch den eingebauten 4000mAh Li-Ion Akku wird eine Spielzeit von...

17:15 Uhr

Bluetooth Lautsprecher TaoTronics 14W kabellos tragbar Stereo mit zwei Soundtreibern, starker Bass,...
  • Genießen Sie den Fulminanten Sound des TaoTronics Pulse X mobilen Bluetooth Lautsprechers, der...
  • Schön und Ergonomisch mit benutzerfreundlichem Tastendesign, Freisprechfunktion und dualen...

17:25 Uhr

Anker Auto Starthilfe Akku Ladegerät mit 400A Spitzenstrom 10000mAh Höherer Sicherheitsschutz,...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Verlässlicher Anlasser: Die Starthilfe kann Ihr bis zu 3l Benzin- oder 2.5l Diesel-Motoren (12V...

17:30 Uhr

Anker SoundBuds Digital IE10 In-Ear Lightning Kopfhörer mit Verstellbaren Klangmodi - Earbuds mit...
  • [Musik in Ihrem Stil]: Übernehmen Sie die Kontrolle, mit der Vier-Tasten-Fernbedienung...
  • [HD Audio]: Lightning Anschluss, premium DAC Prozessor und 10 mm Treiber, geben...

17:40 Uhr

VIVIS 20000mAh Powerbank Externer Akku Zusatzakku (4A Eingang 2-Anschluss, 5A Ausgang 2-Anschluss,...
  • WEEKLONG 20000mAh UND KOMPAKTE BAUGRÖßE: Laden Sie Ihr iPhone 6s 7 mal, iPhone 6s plus oder Galaxy...
  • 4A 2-ANSCHLUSS-EINGANG & 5A 2-ANSCHLUSS SCHNELLER AUSGANG: Es kann innerhalb 7 Stunden mit 2...
Elgato Eve Thermo - Heizkörperthermostat mit Apple HomeKit-Unterstützung, Bluetooth Low Energy
  • Mehr Komfort: Immer die perfekte Wohlfühltemperatur durch wirklich smartes Heizen.
  • Praktische Steuerung: Stelle deine Wunschtemperatur über Siri oder per Fingertipp ein.

18:30 Uhr

WIIUKA Echt Leder Tasche Apple iPhone 7 Plus und iPhone 6/6S Plus (5.5") Schwarz / Rot extra Dünn
  • Stört es Sie auch das die meisten Apple iPhone 7 Plus und iPhone 6/6S Plus (5.5 Zoll) Taschen zu...
  • passgenaue Tasche für Ihr Apple iPhone 7 Plus und iPhone 6/6S Plus (5.5 Zoll) - extra schlankes...

19:25 Uhr

RAVPower 26800mAh 5,5A Ausgang iSmart Powerbank Externer Akku Pack USB Ladegerät für iPhone, iPad,...
  • Umwerfende Kapazität: 26.800 mAh purer Energie - lädt ein iPhone 6 Plus oder Galaxy S6 über 6 mal...
  • 5.5 A Starke Ausfangsleistung: Drei USB Ports mit kombinierten 5.5 A Ausgang bedeutet, dass Sie drei...

20:00 Uhr

KabelDirekt 4-Port USB Kfz Ladegerät Auto Ladeadapter 18V/9,6A (4x 2.4A) für Apple und Android -...
  • Intelligente Geräteerkennung: Lädt Apple, Samsung und Co. je nach Fabrikatsanforderung. Ob...
  • Jeder der 4 Ports liefert bis zu 2.4 Ampere. Durch eine eingebaute Schutzschaltung ist der Adapter...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kommentiert CIA-Leaks: „Großteil der Lücken geschlossen“

Apple ServerGegenüber US-Medienvertretern hat sich Apple jetzt zu den gestern veröffentlichten CIA-Dokumenten geäußert und beruhigt besorgte Anwender in einer Stellungnahme, die unter anderem dem amerikanischen Portal Techcrunch vorliegt. Nach Angaben des Unternehmens habe eine erste Analyse der 9000 teils geheimen CIA-Dokumente ergeben, dass ein Großteil der dort beschriebenen Sicherheitslücken bereits geschlossen wurde. Apple ist zutiefst verpflichtet, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13 statt macOS 11 - Weitere Hinweise auf den Sierra-Nachfolger

Im Dezember hatte Apple mit intensiveren Tests des Nachfolgers von macOS Sierra begonnen. Dies machte sich in Zugriffsstatistiken deutlich bemerkbar. Wie üblich begann Apple einige Monate vor der offiziellen Ankündigung damit, das System in der freien Wildbahn zu testen und hinterlässt damit Spuren. Nachdem wir vor knapp drei Monaten berichteten ( ), dass unsere Produktseiten (Synium Software) ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aukey: USB-C-Hub mit 7 USB-Ports & einfache Bluetooth-Tastatur heute im Angebot

Zwei praktische Produkte von Aukey gibt es aktuell mit Rabatt zu kaufen.

aukey usb c hub

Der Hersteller Aukey verkauft abermals einige Produkte günstiger. Zwei davon möchten wir etwas ausführlicher beleuchten. Um auf die genannten Preise zu kommen, aktiviert auf der Produkteseite unter “Aktuelle Angebote” bitte den Gutschein.

Aukey USB-C-Hub mit 7 USB-Ports: Das MacBook mit USB-C verzichtet auf herkömmliche USB-Anschlüsse. Mit diesem Hub (Amazon-Link) könnt ihr gleich sieben dieser nachrüsten. Der Hub wird mit einem 20W Netzteil betrieben und erlaubt Datengeschwindigkeit von bis zu 5 Gbps. Das sonst 12,99 Euro teure Produkt kostet für kurze Zeit nur noch 5,99 Euro.

AUKEY USB C Hub auf USB 3.0 * 7 Port mit 20W...
  • AUKEY 7 USB 3.0 Port hat eine Datengeschwindigkeit von bis zu 5 Gbps: Vermehrte Ports geeignet für leute, die mehr USB Buchse braucht. Sparen Sie Zeit und Raum.
  • Mit 20W Netzteil laden Sie die gebundene Geräte gleichzeitig auf. Der Hub ist Ihnen effizienter beim Arbeiten hilfreich.

aukey tastatur

Aukey Bluetooth-Tastatur: Mit dieser einfachen Tastatur (Amazon-Link), die ohne Ziffernblock auskommt, könnt ihr nicht nur den Mac, sondern auch iPhone oder iPad bedienen. Je nach Gerät haben die Funktionstasten entsprechende Funktionen, mit den Sonderzeichentasten lässt es sich zudem einfacher arbeiten. Die Verbindung erfolgt via Bluetooth 3.0, die Reichweite liegt bei 10 Meter. Statt 14,99 Euro zahlt man aktuell nur noch 10,99 Euro. Die Bewertungen mitteln sich bei 3,8 von 5 Sternen.

AUKEY Bluetooth Tastatur Deutsch Layout QWERTZ...
33 Bewertungen
AUKEY Bluetooth Tastatur Deutsch Layout QWERTZ...
  • Geeignet für alle iOS Geräte, inklusive iPhone, iPad, Mac usw.
  • Spezielle Tastatur für Deutsche designt, Mit Tastenkombinationen und Sonderzeichentasten, lassen Sie einfacher tippen.

Als Prime-Mitglied zahlt man keine Versandkosten, solltet ihr kein Prime haben, könnt ihr ein günstiges Buch mit bestellen, um so kostenlosen Versand zu erhalten.

Der Artikel Aukey: USB-C-Hub mit 7 USB-Ports & einfache Bluetooth-Tastatur heute im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EaseUS: Einfache und sichere Datenrettung für Mac und andere Geräte

Die EaseUS Datenrettung Software für Mac rettet verlorene Daten schnell und sicher.

Der Data Recovery Wizard für Mac von EaseUS ermöglicht die Datenrettung von Mac Notebooks, Desktops sowie mehreren Geräten wie externen Festplatten, USB-Sticks, SD-Karten, Speicherkarten, Digitalkameras, MP3/MP4-Playern und einigen mehr.

Dabei bietet das Programm zwei übersichtliche Modi: Einen Scan und einen noch intensiveren Tiefenscan, mit denen alle verlorenen Dateien gefunden und wiederhergestellt werden können.

Für Datenrettung: Datenvorschau zum Überblick

Nach dem Scan werden dafür erst Vorschauen der Dateien angezeigt. In dieser Ansicht kann vor dem eigentlichen Wiederherstellen die Qualität der Dateien überprüft werden. Dabei werden die Scanergebnisse in drei Katalogen gespeichert: Pfad, Typ und Zeit – um verlorene Dateien direkt zu finden.

Mit nur drei Schritten findet EaseUS so gelöschte und verloren gegangenen Dateien wie Videos, Fotos, Musik, Dokumente, E-Mails usw. Darunter fallen auch solche, die bereits aus dem Papierkorb gelöscht wurden.

Die EaseUS Datenrettung unterstützt alle Systeme ab Mac OS X 10.6 Snow Leopard und läuft auch auf dem neuen macOS Sierra.

Neben einer kostenlosen Version gibt es drei Preis-Kategorien für die lizensierte Vollversion, alle drei mit Testversion: Den Data Recovery Wizard Pro für 84,95 Euro, den Data Recovery Wizard With Rebootable Media für zurzeit nur 103,95 Euro und den Data Recovery Wizard für Mac Technician als Firmenlizenz für 459 Euro.

Alle Versionen mit kostenlosem 24/7 Support

Die ersten beiden Versionen sind Einzellizenzen, beide mit kostenlosem Lifetime Upgrade und kostenlosem Support. Die Firmenlizenz Technician für mehrere Rechner in einer Firma bietet auch allen Firmenmitgliedern kostenlosen technischen Support.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox 52 hat WebAssembly an Bord

Firefox 52 hat WebAssembly an Bord

Außer der Implementierung des Binärformats zur clientseitigen Webprogrammierung bietet Mozillas Browser weitere Security-Features und erkennt automatisch Portalseiten von WLAN-Hotspots.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Edition: Apple könnte im Herbst ein Premium-iPhone starten

Shortnews: Das Frühjahr ist die Zeit der iPhone-Gerüchte. Das ist natürlich nicht ganz zufällig so. Denn im Frühjahr trifft Apple die wichtigsten Entscheidungen zum neuen Apple-Handy, nachdem bereits mehrere Prototypen gefertigt worden: Wie soll das Design letztlich aussehen? Welche Funktionen sollen lieber warten? Und: Wie soll das iPhone heißen?

Besonders die Namensgebung ist in diesem Jahr interessant. Es ist kaum vorstellbar, dass Apple ein derart großes Upgrade, wie der Konzern plant, unter der Bezeichnung iPhone 7s versteckt. Wahrscheinlicher ist hingegen iPhone 8 als Name.

Der japanische Blog Macotakara wirft nun einen weiteren Namen in den Ring: iPhone Edition. Angelehnt an die Apple Watch Edition soll die iPhone Edition neben dem iPhone 8 die Premium-Marke des Handys sein – jenseits der 1000 Dollar.

Das iPhone 8 (oder iPhone 7s) an sich ist dann bloß die Weiterentwicklung des Handys, mit einem rahmenlosen Display und wohl auch ohne Homebutton. Beides testet Apple gerade in diversen Prototypen,heißt es weiter.

Auch über die Displayart herrscht noch Uneinigkeit: Soll es ein OLED-Bildschirm werden oder doch bei LCD bleiben? Möglich, dass nur die Premium-Variante des Handys die kontrastreichen OLED-Displays erhält.

Welche Funktionen die Edition ansonsten von den Normalo-iPhones unterscheidet, ist ebenso unklar. Die Sache darf man aber auf jeden Fall im Auge behalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iPad-Event wohl im April im neuen Apple Park

Eigentlich sind die neuen iPad-Modelle überfällig, aber Apple hält sich noch zu einem entsprechenden Vorstellungstermin bedeckt. Bereits beim iPad Pro (12,9 Zoll) sind die Lieferzeiten in die Höhe gestiegen, sodass man zwei bis drei Wochen auf die Geräte warten muss. Jedoch zeigt der Blick auf die Verfügbarkeit in den USA interessanterweise überall für alle Speichergrößen, Farben und Konnektivitäts-Optionen ein Datum im April an, das zur gleichzeitig Öffnung des Apple Parks passen würde.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event voraus? Hinweise auf Marktstart neuer iPads am 4. April

Längst nicht alle Apple-Beobachter sind sich sicher, dass Cupertino in diesem Frühjahr tatsächlich zu einer Keynote einlädt, um neue Produkte vorzustellen. Doch die Indizien verdichten sich, dass genau dies geschieht. Das iPad Pro 12,9’’, welches inzwischen eineinhalb Jahre auf dem Buckel hat, weist im Apple Online Store immer längere Lieferzeiten auf; normalerweise ein deutlicher Hinweis. Gena...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event bereits am 4. April und das im Apple Park?

Steve Jobs Theater

Wie es scheint hat Apple ein sehr ambitioniertes Vorhaben gestartet und möchte laut internen Quellen bereits am 4. April eine Keynote direkt im Apple-Park abhalten. Genauer gesagt möchte man das erste Mal eine Keynote ist Steve Jobs Auditorium abhalten um die heiligen Hallen einzuweihen. Konkret soll Apple die neue iPad-Serie vorstellen die mit einem neuen iPad Pro aufwarten soll und das Ende des iPad Mini einläutet. Doch leider wackelt die Location immer mehr und man spekuliert jetzt schon, dass man auf eine andere Lokalität ausweichen muss.

Geräte anscheinend sofort verfügbar
Wie die Quellen berichten, sollen die Geräte bereits am 4. April für die Öffentlichkeit erhältlich sein und man kann auch damit rechnen, dass die Wartezeit nicht gerade hoch sein wird da sich die Geräte im Moment nicht gerade großer Beliebtheit erfreuen wie beispielsweise das iPhone oder das Macbook Pro. Der Event selbst wird eher ein kleiner Event sein der auch als Test des neue Auditoriums anzusehen ist. Wir sind gespannt ob Apple den Zeitplan halten kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Table Tennis Touch: Tischtennis-Simulation kostet heute nur 99 Cent

Sport-Spiele machen auch auf iPhone und iPad Spaß. Wer Tischtennis spielen möchte, kann heut zum reduzierten Table Tennis Touch greifen.

Table Tennis Touch

Wer auf iPhone und iPad Tischtennis spielen möchte, hat eine sehr kleine Auswahl. Unser Favorit ist jedenfalls Table Tennis Touch (App Store-Link), das aktuell nur 99 Cent statt 2,99 Euro kostet. Immer wieder wird auch Virtual Table Tennis als sehr gute Tischtennis-Simulation genannt, einen Vergleich können wir aufgrund fehlender Erkenntnisse aktuell nicht ziehen. Kümmern wir uns aber nun um den 319 MB großen Download von Table Tennis Touch.

Neben dem Preis kommt es bei einem Tischtennis-Spiel vor allem auf eines an: Die Steuerung. Die ist im deutschsprachigen Table Tennis Touch sehr gut gelungen und wird zu Beginn in einem Tutorial erklärt. Gesteuert wird mit einem Finger und Wischbewegungen über den Bildschirm, wobei man Schlagrichtung und auch Geschwindigkeit sehr gut beeinflussen kann. In Table Tennis Touch kann man – einen guten Schläger vorausgesetzt – sogar mit Spin spielen: Dazu wischt man den Finger kurz nach dem Schlag einfach zur Seite.

Table Tennis Touch 1

Wenn man mehr Zeit hat als für ein schnelles Spiel und sich mit dem Karriere-Modus von Table Tennis Touch beschäftigt, trifft man dort neben immer besser werdenden Gegnern auch auf kleine Mini-Spiele. Hier geht es vornehmlich darum, gezielte Schläge durchzuführen und zum Beispiel Kegel umzustoßen, markierte Flächen zu treffen oder auf besonders kleinen Tischhälften zu spielen. Ebenso könnt ihr im Multiplayer lokal oder online gegen andere Mitspieler antreten.

Table Tennis Touch ist definitiv kein Fehlkauf und bietet diverse Skis als In-App-Kauf an – optional versteht sich. Wenn euch das Tischtennis-Fieber gepackt hat, könnt ihr zudem auf iMessage-Sticker zurückgreifen. Bei mehr als 600 Bewertungen gibt es hier im Schnitt sehr gute viereinhalb von fünf Sterne.

WP-Appbox: Table Tennis Touch (0,99 €*, App Store) →

Der Artikel Table Tennis Touch: Tischtennis-Simulation kostet heute nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Privater Browser Pro (Sicheres Surfen im Internet)

Navigieren Sie sicher und komplett privat.
Dieser Browser verfolgt nicht die Seiten, die Sie besuchen. Er speichert nicht die Favoriten, Cookies und Lesezeichen, so dass niemand erkennen kann, welche Interessen Sie haben.
Die Navigation ist komplett anonym und wenn Sie den Browser schnell schließen müssen, weil Sie nicht gesehen werden wollen, können Sie das mit dem „Home“-Button erledigen. 
Wenn Sie den Browser wieder öffnen, wird alles zurückgesetzt!

WP-Appbox: Privater Browser Pro (Sicheres Surfen im Internet) (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent auf Face ID mit Kinect-Technik

Apple hat ein Patent zugesprochen bekommen, in dem ein erweitertes Verfahren für die Gesichtserkennung beschrieben ist. Wesentliches Merkmal ist hierbei der Einsatz von niederfrequenter Infrarotstrahlung, um aus einem Kamerabild Tiefeninformationen zu gewinnen. Dies erlaubt eine zuverlässigere Gesichtserkennung, weil das System zusätzliche Anhaltspunkte für potenzielle Gesichter erhält. Durc...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Ein Multitasking-Vorschlag für das iPad

Ipad MultitaskingAn der Tablet-Kritik der Apple-Community hat sich auch nach der Vorstellung des iPad Pro nur wenig geändert. Den Geräten, so der immer gleiche Vorwurf, fehlen durchdachte Profi-Funktionen um das MacBook im Arbeitsalltag ersetzen zu können. Zwar unterstützt das iPad inzwischen den sogenannten Split-View, die Bild-in-Bild-Wiedergabe von Videos und die Stift-Eingabe, versteht sich jedoch noch immer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Sliders: kostenloses Schiebe-Puzzle gegen die Zeit

Happy Sliders (AppStore) von Primitive Factory ist ein neues Highscore-Puzzle, das ihr seit wenigen Tagen kostenlos aus dem AppStore auf euer iPhone und iPad laden könnt.

In der Universal-App rutscht ihr mit einem kleinen Pinguin über Eisschollen. Auf diesen findet ihr ein Loch, das jeweilige Ziel, und verschiedene Hindernisse in Form von Bäumen und Steinen. Diese gilt es geschickt auszunutzen, da sie eure Rutschpartie stoppen und euch so den Weg in Richtung Ziel ermöglichen.
-gki24181-
Denn gebt ihr dem Pinguin einmal per Wischer in eine Richtung Schwung, stoppt er erst wieder, wenn er gegen ein Hindernis prallt. Stellt sich ihm keines in den Weg, fliegt er von der Eisscholle. Dies ist genauso das Ende einer Runde wie beim Ablaufe des am oberen Bildschirmrand heruntertickenden Timers. Denn dann wird die Eisschollle vom Wasser verschlungen. Schafft ihr es hingegen, das Loch rechtzeitig zu erreichen, folgt umgehend das nächste Level in Form der nächsten Eisscholle. Wie viele Level schafft ihr am Stück?

Der Beitrag Happy Sliders: kostenloses Schiebe-Puzzle gegen die Zeit erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 10 besten Spiele für den Mac …

Auch wenn auf Steam und GOG mehr und mehr Mac-Icons an den Spieleangeboten zu finden sind, besser man greift weiterhin zur Konsole oder zum PC. Wenn man trotzdem nicht die Finger vom Mac lassen kann, hier die (subjektiv gesehen) 10 besten Spiele für macOS. Denn manchmal gibt es auch langweilige Lebenssituationen – wie beispielsweise Meetings und Webinare – in denen ein Spiel auf dem MacBook selbst mit 10fps mehr Spaß machen kann.

Platz 10: Endless Sky

Die 10 besten Spiele für macOS – Endless Sky Screenshot
Wem die alten Mac-Klassiker der Spielereihe »Escape Velocity« noch etwas sagen, findet mit »Endless Sky« einen würdigen (inoffiziellen) Nachfolger, der bereits seit dem 30. Oktober 2015 zu haben ist. Das Spiel lässt sich kostenlos auf Steam laden und frisst kaum Hardware-Ressourcen. Ein großes Dankeschön geht deswegen an den Entwickler Michael Zahniser, der das Prinzip der 2D-Weltraum-Action hat wieder aufleben lassen.

Endless Sky ist schnell beschrieben: 2D-Minimalgrafik, Raumschiffkämpfe, Handel, Schiff aufrüsten, verschiedene Fraktionen und einer Story mit ca. 8 bis 16 Stunden Spielzeit. Alles sehr rund konzipiert, mit einem gewissen Suchtfaktor und auf jeden Fall einen Blick wert.

Platz 9: Mad Max

Die 10 besten Spiele für macOS – Mad Max
Halbwegs aktuelle Open World-Spiele für macOS gibt es leider eher selten. Eine Ausnahme ist »Mad Max«, welches seit Oktober 2016 für macOS zu haben ist. einen Innovationspreis wird das Spiel nicht bekommen, bietet aber solide Action und Unterhaltung passend zur aktuellsten Mad Max-Verfilmung »Fury Road«. Postapokalyptisches Setting, aufrüstbare Fahrzeuge, viele Schlägereien und jede Menge Missionen und Sidequests. Was braucht es mehr? Und warum hat bisher niemand »Waterworld« als Videospiel umgesetzt?

Platz 8: Dead Age

Die 10 besten Spiele für macOS – Stranded Deep Screenshot
Rundenbasierte Zombie-Apokalypse für Zwischendurch? Willkommen beim Genremix Dead Age. Stirbt hier der Spieler, ist gleich das ganze Spiel zu Ende. Und auch die hochtrainierten Mitstreiter bleiben Zombies, sollte man die falschen Entscheidungen treffen. Klingt beinhart, macht aber Laune. Grund dafür sind die taktischen Kämpfe, die Job- und Kampf-Skills, sowie die ständige Gewissheit, dass jede Entscheidung im Spiel gut überlegt sein sollte. Alles in allem ist Dead Age ein gelungenes Indie-Game mit ungewöhnlicher Spielmechanik.

Platz 7: Halcyon 6 – Starbase Commander

Die 10 besten Spiele für macOS – Halcyon 6: Starbase Commander
Ein »Retro Space Strategy RPG« mit dem holprigen Namen »Halcyon 6 – Starbase Commander«? Simple Pixelgrafik, ein bisschen Star Trek und Cthulhu, Piraten-Clans, nette Story, Ressourcenmanagement, Echtzeit- und Rundenstrategie? Was kann da schief gehen? Auch wenn das Spiel eher den Eindruck eines Smartphone-Games macht und dass ein oder andere Review nach mehr Komplexität schreit: Retro-Fans können mit Halcyon 6 viel Spaß haben. Dank der Minimaloptik ist das Spiel außerdem sehr hardwarefreundlich und verlangt eigentlich nur 2GB Arbeitsspeicher und 400MB freien Speicher auf der Festplatte. Und der Soundtrack geht einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf.

Platz 6: Die Zwerge

Die 10 besten Spiele für macOS – Die Zwerge
Tja, »Die Zwerge«. Man hat ein bisschen den Eindruck, dass das Spiel nach Release etwas »untergegangen« ist. Vielleicht gilt es deswegen auch als Geheimtipp für actionlastiges Fantasy-Rollenspiel? Wer beim Namen an den Fantasy-Bestseller von Markus Heitz denken muss, hat auch gleich die passende Story des Spiels im Kopf. Denn diese basiert tatsächlich auf der gleichnamigen Romanreihe.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt: Massenschlachten. Mit einem kleinen Trupp Zwerge kämpft man gegen eine Übermacht an Oger, Orks, Boglins und Zombies. Die wuseligen Echtzeitkämpfe machen ordentlich Spaß, auch wenn das Spiel deswegen etwas an der Hardware nagt. Mindestens ein Core i5 mit 3,2Ghz, 6GB Arbeitsspeicher und eine HD7950/GTX 680. Aber, wie gesagt: Geheimtipp!

Platz 5: Diluvion

Die 10 besten Spiele für macOS – Diluvion
Wieder mal aus der Kickstarter-Ecke stammt der Indie-Titel »Diluvion«. Durch eine große Flut wurde die Menschheit – bereits vor einigen Jahrhunderten – in die Tiefsee vertrieben. Und natürlich verhindert eine dicke Eisschicht das erneute Auftauchen. Als Kapitän eines U-Bootes kann man nun die Unterwasserwelt erkunden. Diese macht auch die tolle Atmosphäre des Spiels aus, die irgendwo zwischen Jules Verne und Steampunk liegt. Ressourcenverwaltung, Aufbau der Heimatbasis, die passende Crew rekrutieren, U-Boot-Kämpfe und eine Kombination aus 2D- und 3D-Grafiken machen Diluvion zu einem ungewöhnlichen Titel, den man sich durchaus ansehen sollte.

Platz 4: Stranded Deep

10 besten Spiele für macOS – Stranded Deep Screenshot
Stranded Deep, die »Cast Away«-Simulation, die voraussichtlich niemals den Early-Access-Status verlassen wird? Seit Anfang 2015 ist das Spiel für macOS im Early Access über Steam verfügbar. Seitdem hat sich beim Survival-Spiel viel getan, aber ob es jemals fertig wird, erscheint vielen Käufern mittlerweile fraglich.

Nach einem Flugzeugabsturz findet man sich als einziger Überlebender auf einem einsamen Inselarchipel im Pazifischen Ozean wieder. Von da an heißt es überleben, Trinkwasser und Nahrung suchen und ein möglichst sicheres Zuhause aufbauen. Stranded Deep bietet alles, was ein klassischer Survival-Titel eben braucht: Prozedural generierte Maps, schöne Grafik, ein gutes Crafting-System, dynamisches Wetter und das ein oder andere Schiffswrack für die Unterwasser-Erkundung. Gelobt wird das Spiel oft für seinen Realismus. Immerhin gibt es – außer der feindlichen Umwelt – keine wirklichen Gegener im Spiel. Denn neben Durst, Hunger und Verletzungen können dem Spieler nur ein paar Haie gefährlich werden.

Platz 3: Blackwake

10 besten Spiele für macOS – Blackwake
Aaaarrrrrrrr, »Blackwake« ist da! Gerade mal Ende Februar 2017 erschienen und – mit kleinem Aktualitätsbonus – schon ein Highlight für macOS. Ja, es ist schon wieder ein unfertiges Early-Access Spiel auf Steam und es wurde einmal mehr über Kickstarter finanziert. Aber wann bekommt man schon mal einen aktuellen Multiplayer-Shooter für den Mac angeboten?

Gekämpft wird in Blackwake rein auf Schiffen und das stets mit einer Crew gegen eine andere. Als Spieler gibt es jede Menge Aufgaben zu erledigen. Man muss Kanonen abfeuern und nachladen, vom Deck aus auf die Gegner schießen, gegnerische Schiffe entern und sich im Nahkampf behaupten. Nebenbei muss man darauf achten, den eigenen Kahn zu reparieren und weiter fahrtüchtig zu halten.

Das Spiel macht Laune und hat Potenzial. Auf einen Single-Player-Modus wurde komplett verzichtet. Wem Early-Access nicht ganz so schmeckt – denn man sieht dem Spiel seinen Status noch deutlich an – wartet einfach noch etwas ab. Ende 2017 soll Blackwake dann fertig sein. Mal sehen, ob das auch klappt.

Platz 2: Sid Meier’s Civilization VI

Sid Meier’s Civilization VI
Alle Jahre wieder, aber irgendwie immer wieder gut und mit »Sid Meier’s Civilization VI« wieder mal besonders gut. Viel sagen muss man zum Goldesel von Firaxis Games eigentlich auch nicht mehr. Spieltiefe und Neuerungen stimmen weiterhin, hin und wieder verhält sich die KI etwas ungeschickt, aber ansonsten gibt es wohl kaum Kritikpunkte. Definitiv auch mit Teil 6 einer der ganz großen Strategie-Titel.

Die 10 besten Spiele für den Mac, Platz 1: Ark – Survival Evolved

Die 10 besten Spiele für den Mac, Platz 1: Ark – Survival Evolved
Der König der Survival-Spiele und einer der ganz großen Titel, die schon im frühen Entwicklungsstadium ihren Weg auf den Mac gefunden haben. »Ark: Survival Evolved« selbst hängt zwar immer noch im Early Access auf Steam fest, im Prinzip kann man es aber als fertig ansehen. Umfang und Spielprinzip sind riesig und die Entwickler legen ständig neue Inhalte nach. Das geht sogar so weit, dass man kostenpflichtigen DLC veröffentlichte, obwohl das Spiel noch in der Betaphase ist. Aber was solls, schließlich hat Ark ein Alleinstellungsmerkmal, welches für viele Spieler eine Art erfüllter Kindheitstraum sein dürfte: Dinosaurier.

Der Spieler kann auf den riesigen Maps auf über 100 verschiedene Kreaturen stoßen. Von harmlosen Pflanzenfressern bishin zu hausgroßen Fleischfressern ist alles vertreten. Der Clou an der Sache: Fast alle Tiere lassen sich zähmen und für die eigenen Zwecke einsetzen. Ein T-Rex für die Jagd, ein Pteranodon um durch die Luft von A nach B zu kommen, oder ein Ankylosaurus zum Steine kloppen. Selbstverständlich nur dann, wenn man das Zähmen geschickt anstellt und nicht selbst zum Futter wird. Denn Ark kann ziemlich garstig sein und gerade am Anfang des Spiels lauert der Tod an jeder Ecke.

Dazu bietet Ark ein sehr umfangreiches Crafting-System, bildhübsche Grafik und ist sowohl für Multiplayer als auch für Single-Player geeignet. Nicht ohne Grund muss sich mittlerweile jedes neue Survival-Spiel an Ark messen. Als extremer Süchtigmacher fließen so auch gerne mal mehrere hundert Stunden Spielzeit in die Dinosaurier-Welt, bis man alles gesehen hat.

Der Beitrag Die 10 besten Spiele für den Mac … erschien zuerst auf MacVillage.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPad Pro Spots: Take better notes & Need less stuff

Neue iPad Spots bewerben das iPad Pro. Apple zeigt auf wie du das iPad Pro optimal nutzen kann. Mit Apple Pencil, der Kamera als Scanner, dem Smart Keyboard und Mikrofon als Aufnahme- und Notizfunktion. Vier weitere Spots hat Apple bereits veröffentlicht.

Das sind die Spots Take better notes und Need less stuff

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbucht 79 Prozent der Smartphone-Gewinne im Jahr 2016

Apple ist im Vergleich zu vielen anderen Herstellern sehr profitabel. Auch wenn der Marktanteil im Smartphone-Segment verhältnismäßig gering ist, kann der Hersteller aus Cupertino einen Großteil der Gewinne für sich verbuchen. Im letzten Jahr war Apple für 79 Prozent der Gewinne in der gesamten Smarpthone-Branche verantwortlich.

Apple verbucht 79 Prozent der Smartphone-Gewinne im Jahr 2016

Eine aktuelle Studie von Strategy Analytics hat ergeben, dass Smartphone-Hersteller im letzten Jahr summiert einen Gewinn von 53,7 Milliarden Dollar Gewinn verdient haben. Auf Apple entfielen 44,9 Milliarden Dollar.

Betrachtet man das Jahr 2016 so entfiel auf Apple ein Marktanteil von 14,5 Prozent im Smartphone-Segment. Damit liegt Apple auf Platz 2 hinter Samsung (20,8 Prozent). Die Südkoreaner verbuchten im letzten Jahr einen Gewinn von 8,3 Milliarden Dollar (14,6 Prozent).

In den letzten Jahren zeigte sich bereits, dass Apple besonders profitabel agiert. Mit gerade mal 14,5 Prozent Marktanteil kassiert Apple 79 Prozent der Gewinne. Der Anteil am Gewinn variiert bei Apple von Quartal zu Quartal. Besonders im letzten Quartal eines jeden Jahres und nach der Vorstellung eines neuen iPhone-Modells kann Apple besonders hohe Anteil am Gewinn für sich verbuchen. Auf Huawei entfielen im letzten ein Gewinn von 929 Millionen Dollar (1,6 Prozent), OPPO verbuchte 1,5 Prozent des globalen Smartphone-Gewinns und Vivo kam auf 1,3 Prozent. (via The Korea Herald)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hypnotisierend: Apples ikonischer iPhone-Klingelton im Remix

Seit Apple das iPhone vor zehn Jahren vorgestellt hat, haben den ikonischen Marimba-Klingelton schon sehr oft gehört.  Über die Jahre wurde er mindestens genauso oft von DJs für Remix-Projekte verwendet. Jedoch blieb davon kaum einer im Gedächtnis. Nun hat sich jedoch ein weiterer Künstler daran versucht. Das Ergebnis ist einfach nur hyptnotisierend und wird wohl nicht so schnell vergessen werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polizei Berlin erwägt Anschaffung von 16.000 Smartphones

Geisel AndreasWegen anhaltender Problemen mit ihren Funkgeräten – vor allem auf U-Bahn-Höfen und in Tunneln sollen die eigentlich zum Einsatz vorgesehenen Digitalfunk-Empfänger kontinuierliche streiken – erwägt die Polizei Berlin jetzt die Anschaffung von 16.000 Smartphones für ihre Beamten. Andreas Geisel | Bild: SenStadtUm Dies berichtet der Rundfunk Berlin-Brandenburg unter Berufung auf den Berliner Innensenator Andreas Geisel […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Textify will WhatsApp-Sprachnachrichten einfach in Text umwandeln

Jeder hat sie schon einmal bekommen: Eine WhatsApp-Sprachnachricht im unpassenden Moment. Diese Momente sollen mit Textify der Vergangenheit angehören.

Textify

Wir freuen uns immer sehr, wenn sich Leser bei uns melden, weil sie eine eigene App für das iPhone oder iPad veröffentlicht haben. Aktuell ist das bei Christine der Fall, die heute mit Textify (App Store-Link) ihre erste eigene App für das iPhone veröffentlicht hat und damit ein Problem lösen möchte, das ihr bestimmt kennt. Es dreht sich um Sprachnachrichten, die man über den WhatsApp Messenger erhält.

“Jeder hat schon einmal in der Schule, Uni oder während eines Meetings eine Sprachnachricht erhalten. Es gibt Momente, in denen man kein Aufsehen erregen oder keine Störung verursachen und trotzdem an den Inhalt der Nachricht kommen will – aber beides gleichzeitig ist kaum möglich. Diese Situationen löst nun Textify elegant und zuverlässig”, heißt es in der Beschreibung der deutschsprachigen App.

Textify nutzt die integrierte Spracherkennung von iOS 10

Die Handhabung ist denkbar einfach: Man markiert eine Sprachnachricht in WhatsApp, klickt auf “Weiterleiten” und dann auf den Teilen-Button, um die Nachricht in Textify zu übertragen. Dort wählt man die Sprache aus, in der die Sprachnachricht mutmaßlich aufgenommen wurde und Textify beginnt mit der Transkription.

Die iPhone-App setzt dabei auf die in iOS 10 integrierte Spracherkennung, Die Ergebnisse: Hier kommt es definitiv auf das Material an. Bei klar verständlichen Stimmen ist der Text wirklich gut, bei einigen Sprachnachrichten hätte ich mich aber wohl besser nicht auf die “Übersetzung” verlassen. Zumindest in “Notfällen” sollte Textify aber absolut ausreichend sein.

Falls euch die App gefällt, könnt ihr für schlanke 99 Cent übrigens die Premium-Version freischalten. Dann sucht die Anwendungen in Sprachnachrichten automatisch nach Terminen, Links und Adressen und wandelt sie so um, dass sie direkt angeklickt werden können. Ansonsten kann die Software ohne Einschränkungen kostenlos genutzt werden.

WP-Appbox: Textify - Lese deine WhatsApp Sprachnachrichten (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Textify will WhatsApp-Sprachnachrichten einfach in Text umwandeln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS SDK spielte in neun Jahren 60 Milliarden Dollar ein

Neue Zahlen zeigen, wie erfolgreich Apples Softwareentwickler-Angebot ist.

Seit neun Jahren gibt es mittlerweile den App Store – und damit auch das Software Development Kit zum Programmieren von iOS-Apps. Wie erfolgreich es ist und welche Geschichte dazu geführt hat, zeigt der Blogger Daniel Earn Dilger in einem Rückblick.

Aktuelle Zahlen: 60 Milliarden US-Dollar Umsatz wurden seit 2008 mit iPhone-Software und ihrer Entwicklung umgesetzt. Der App Store schuf außerdem rund 1,4 Millionen Jobs.

Steve Jobs‘ Traum des App Stores wurde wahr

Eine Erfolgsgeschichte, die klein begann, mit einem limitierten Entwickler-Programm und deutlich geringeren Programmier-Möglichkeiten als heute. Doch der Traum von Steve Jobs, eine vielseitige Entwickler-Gemeinschaft auf der ganzen Welt zu schaffen, wurde wahr.

App Store ist Apples wichtigstes Software-Standbein

Mittlerweile ist der App Store mit Abstand das wichtigste Software-Standbein von Apple und vieler Entwickler auf der ganzen Welt. Objective-C ist eine Standard-Programmiersprache für mobile Apps – und Swift soll es, unterstützt etwa durch das Lernprogramm Swift Playgrounds, wohl in Zukunft werden.

Gleichzeitig hat Apple natürlich auch eine große Verantwortung gegenüber allen Programmieren, Start-Up-Gründern und Marketingagenturen, die auf Apps und somit Apples iOS-SDK setzen. Dieser gerecht zu werden, wird weiterhin eine große Aufgabe sein. Glücklicherweise scheint aber der Optimismus in Sachen Apps bei Apple auch ungebrochen zu sein.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Hidden Treasures: The Dock

macOS Hidden Treasures: Dominate the Dock

Josh Centers hat vor ein paar Tagen bei TidBITS einen sehr lesenswerten Artikel über das oft sehr stiefmütterlich behandelte Dock von macOS geschrieben.

Neben Basiswissen, sind vor allem die versteckten Features interessant, die vielleicht sogar für den einen oder anderen Mac-Veteranen neu sein dürften.

The Dock has been a core aspect of the Mac experience since the earliest days of Mac OS X. In fact, the Dock actually predates Mac OS X, since it was also prominent in NeXTSTEP. It displays open applications, offers a quick way to launch favorite apps, and holds shortcuts for documents and folders.


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor dem Apple-Event: Apple Watch ausverkauft – iPad Pro erst ab Ende März

Standort AppleWenige Wochen vor der inzwischen schon traditionellen Frühjahrs-Veranstaltung macht Apples Online Store mit klaffenden Lagern auf sich aufmerksam. Potentiell interessierte Apple Watch-Kunden werden bei zahlreichen Modellvarianten inzwischen nicht nur auf lange Lieferzeiten hingewiesen, sondern bekommen nun auch die Meldung angezeigt, dass die ausgewählte Kombination „Ausverkauft“ sei. Ähnlich ist es auch um die Verfügbarkeit der aktuellen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Converter ( konvertieren Sie die Websites in )

Probieren Sie diese nützliche App aus, um Internetseiten in einem PDF-Dokument zu speichern!

Beispielsweise können Sie einen Stadtplan speichern und bei Bedarf ohne Internetverbindung aufrufen!

Verwalten Sie Ihr PDF-Archiv bequem über die App

WP-Appbox: PDF Converter ( konvertieren Sie die Websites in ) (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plattformer „Leo’s Fortune“ mal wieder im Angebot

Plattformer „Leo’s Fortune“ mal wieder im Angebot

Den tollen Plattformer Leo’s Fortune könnt ihr aktuell mal wieder günstiger aus dem AppStore auf euer iPhone oder iPad laden.

Solltet ihr die Universal-App, Zweiplatziertes iOS-Spiel bei der Wahl zum iPhone-Spiel des Jahres 2014, nicht nicht installiert, haben, ist die aktuelle Preissenkung eine gute Gelegenheit, Versäumtes nachzuholen. Mit 2,99€ ist der Preis zwar nicht so günstig wie beim bisherigen Tiefstpreis. Im Vergleich zu den regulären 4,99€ spart ihr aber auch immerhin 2 Euro.
-gki13757-
Weitere Kosten fallen nach dem Download von Leo’s Fortune (AppStore) garantiert nicht an, denn die Universal-App ist ein echter Premium-Download ohne IAPs und Werbung.

Leo’s Fortune begeistert

Stattdessen bietet das Spiel tolles Gameplay und einen großen Umfang. In 24 Level müsst ihr das Fellknäuel Leopold an zahllosen Gefahren und Hindernissen vorbeilotsen, um das jeweilige Levelziel zu erreichen. Abgerundet wird das Spiel, das im AppStore bei den Userbewertungen ebenfalls viel Lob und durchschnittlich 4,5 Sterne bei über 2400 Bewertungen einheimst, von einer schönen Grafik und einer intuitiven Steuerung.
Leo
Weitere Informationen zu Leo’s Fortune (AppStore) gibt es in unserer Spiele-Vorstellung, die wir zum Release des Spieles im April 2014 veröffentlicht haben. Wer gerne Plattformer und Jump & Runs spielt, Leo’s Fortune (AppStore) aber noch nicht installiert hat, sollte sich das aktuelle Angebot nicht entgehen lassen und diesen grandiosen Vertreter für günstige 2,99€ laden.

Der Beitrag Plattformer „Leo’s Fortune“ mal wieder im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf einmal soll alles anders sein: Neue Gerüchte um das diesjährige Jubiläums-iPhone

Bislang war alles recht vertraut: Die neuen iPhones sollen erneut im September vorgestellt werden, genau wie auch in den vergangenen Jahren. Neu sollte in diesem Jahr lediglich das Jubiläums-iPhone werden - aus Anlass des zehnten Jahrestages seit der Vorstellung des ersten Modells. Hier sollten dann verschiedene neue Technologien zum Einsatz kommen, wie ein 5,8" großes OLED-Display, eine revolutionäre Front-Kamera, ein vorne und hinten aus Glas bestehendes Gehäuse, einen stärkeren Akku und diverse weitere kleine Neuerungen. Als Name waren bislang die beiden Varianten iPhone 8 oder iPhone X und als Preis irgendetwas über 1.000,- US-Dollar im Gespräch. Nun wefen jedoch die japanischen Kollegen von MacOtakara all dies über den Haufen.

Als neuen Namen bringen die Kollegen dabei die Bezeichnung "iPhone Edition" ins Spiel. Hierdurch möchte Apple zum einen auf die Exklusivität, zum anderne auf den dadurch höheren Preis hinweisen, wie man dies bereits bei der "Apple Watch Edition" getan hatte. Laut MacOtakara testet Apple nach wie vor verschiedene Prototypen für das Gerät, die über unterschiedliche Features verfügen. Einige dieser Prototypen sollen statt des erwarteten AMOLED-Display auch über traditionelle LCD-Displays verfügen. In Sachen Gehäuse soll Apple bei den Prototypen sowohl Glas, als auch Aluminium und weißes Keramik testen. Hierbei sollen vor allem Überlegungen eine Rolle spielen, welches Material man zuverlässig in der Massenproduktion einsetzen kann.

Dem Bericht zufolge seien bislang erst drei Neuerungen von Apple festgelegt: Die 5,8"-Displaygröße, kabelloses Laden und die vom iPhone 7 Plus bekannte Dual Lens Kamera. Und auch in Sachen Verfügbarkeit zeichnen die Japaner ein neues Bild. Während das iPhone 7s und iPhone 7s Plus wohl erneut im September auf den Markt kommen, könnte das zeitgleich vorgestellte iPhone Edition erst "deutlich" später auf den Markt kommen. Auch hier gilt allerdings, dass es sich momentan natürlich um nichts als Spekulationen handelt, die auch in den vergangenen Jahren stets diskutiert wurden. Auf den Markt gekommen sind die neuen iPhones dann aber letztlich doch immer wie erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WarnWetter: DWD-Applikation integriert Lawinenwarnzentrale

Push WarnungenNachdem die letzten Updates der offiziellen WarnWetter-Anwendung des Deutschen Wetterdienstes ihre Warnmeldungen präzisierten – diese werden seit August als individuelle Benachrichtigungen für die rund 10.000 Gemeinden in Deutschland angeboten – und den Umfang der Gefahrenhinweise ausbaute, integriert die jetzt erhältliche Version 1.6 jetzt die Meldungen der Lawinenwarnzentrale Bayern. Zusätzlich zu den Hitze-Hinweisen und Infomeldungen bei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gutes Retusche-Werkzeug für Porträts: Beautune für den Mac kostet nur noch 1,99 Euro

Mit dem heute reduzierten Mac-Tool Beautune könnt ihr Selfies mit wenigen Handriffen verbessern und Schönheitsfehler korrigieren.

Beautune

Auf iPhone und iPad gibt es mit Anwendungen wie Facetune, Relook oder Facie gute Möglichkeiten die eigenen Porträts mit nur wenigen Handgriffen aufzuhübschen oder den ein oder anderen Schönheitsfehler zu korrigieren. Egal ob Falten, rote Augen oder ein nerviger Pickel – alles kein Problem. Wer dafür nicht unbedingt auf dem Touch-Display herumwerkeln möchte, bekommt heute eine Alternative für den Mac zum kleinen Preis.

In Beautune (Mac Store-Link) stehen zahlreiche Werkzeuge bereit, um Porträt-Aufnahmen im Handumdrehen zu verbessern. Das Gesicht glätten, Zähne aufhellen, Hautunreinheiten entfernen – all das ist für Beautune kein Problem. Sicherlich könnte man diese und ähnliche Effekte auch mit Apps wie Pixelmator oder Photoshop erzielen, das wäre dann aber schon etwas für echte Experten.

Beautune

Beautune richtet sich stattdessen an Einsteiger, die sonst nicht viel mit der Foto-Bearbeitung am Hut haben. Schade ist lediglich, dass die App nur in englischer Sprache verfügbar ist. Mit einfachen Grundkenntnissen sollte man sich in der App, die zumeist auf kleine Symbole und Zeichen setzt, aber nach wenigen Minuten sehr gut zurechtfinden

Beautune kostet sonst bis zu 14,99 Euro und kann für kurze Zeit für nur 1,99 Euro installiert werden. Der Download ist 30,5 MB groß, funktioniert ab OS X 10.6 oder neuer und wird im Durchschnitt mit viereinhalb von fünf Sternen bewertet. Anbei binden wir euch noch ein Video zur App ein, das einige Funktionen in Aktion zeigt.

WP-Appbox: Beautune (14,99 €, Mac App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Gutes Retusche-Werkzeug für Porträts: Beautune für den Mac kostet nur noch 1,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spekulation: Apples iPad-Event am 04. April im Steve Jobs Theatre?

In den vergangenen Jahren hat Apple stets ein Event im März veranstaltet, auf dem in der Regel neue iPads, aber auch schon Armbänder für die Apple Watch, iPhones und Macs der Weltöffentlichkeit präsentiert wurden. Auch in diesem Jahr wird mit einem solchen Event gerechnet, auch wenn Apple hierzu bislang noch nicht offiziell eingeladen hat. Geht es nach den Kollegen von Apple World Today, werden wir auf diese Einladungen wohl auch noch ein paar Tage warten müssen. Dort spekuliert man aktuell nämlich, dass das diesjährige Frühjahrs-Event die erste Veranstaltung sein könnte, die in dem neuen Steve Jobs Theatre auf dem Apple Park stattfindet. Als Termin haben die Kollegen den 04. April auserkoren. Dies deckt sich zum Einen mit Apples Ankündigung, den Apple Park ab April beziehen zu wollen und passt auch zu den aktuellen Lieferzeiten und -engpässen bei verschiedenen iPad-Modellen.

Selbstverständlich sind Location und Termin zum jetzigen Zeitpunkt rein spekulativ. Vom Gedankenspiel her könnte es aber durchaus zusammenpassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannend: Ist dies der Termin für Apples Spring-Event?

Schon länger spekuliert man darüber, wann Apple seine nächsten iPad-Linie vorstellt und vielleicht auch einen neuen Mac. Ein Termin irgendwann im März oder April, vielleicht auch im Mai wurde gehandelt, nun gibt es ein erstes Datum.

Der 4. April könnte der Tag sein, an dem wir neue iPads sehen. Das behauptet zumindest ein weitgehend unbekanntes Blog. Es beruft sich dabei aber nicht auf harte Fakten oder wenigstens Mutmaßungen aus Unternehmenskreisen, sondern legt eine etwas gewagte Schätzung zugrunde.

Perhaps Apple’s event is scheduled for Tuesday, April 4, meaning that the new device would have “same day” availability after an announcement.

Ob Apple ähnlich denkt wie die Blogger rechnen, steht dahin.

Präsentation im Apple Park

Mehr Sinn macht da schon eine weitere Vorhersage: Die Präsentation soll in Apples neuem Hauptquartier, dem Apple Park stattfinden, präziser im großen Auditorium, dem Apple in ewigem Gedenken an den Firmengründer und langjährigen Applechef den Namen Steve Jobs Theater verpasst hat.

Apple Campus 2

Apple Campus 2

Es wäre nur logisch, würde Apple die für April geplante Eröffnung des Theaters mit einem ersten großen Event einleuten.
Was wird Apple auf dem ‚Frühjahrsevent zeigen: Neue iPads, ein aufgefrischtes iPhone SE oder vielleicht gar eine neue iMac– oder Mac Mini-Generation? Wir dürfen gespannt bleiben.

The post Spannend: Ist dies der Termin für Apples Spring-Event? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 könnte „iPhone Edition“ heißen

Das iPhone 8 wirft seine Schatten voraus. Seit Wochen begleiten uns Gerüchte zu den 2017er iPhone-Modellen. Bisher ging es in erster Linie um das iPhone Display, den Homebutton sowie um eine drahtlose Lademöglichkeit. Nun kommt ein weiteres Gerücht zur Namensgebung auf.

iPhone 8 könnte „iPhone Edition“ heißen

Zur Namensgebung des neuen iPhone-Flaggschiffs haben wir schon mehrere Vorschläge gelesen. So war mal die Rede von iPhone 8 und mal von iPhone X. Nun kommt eine weitere Möglichkeit ins Spiel. Unsere Kollegen von Macotakara berichten, dass das kommende iPhone als „iPhone Edition“ auf den Markt kommen könnte.

Das erste iPhone wurde im Jahr 2007 vorgestellt und auf den Markt gebracht. Zehn Jahre später feiert das iPhone seinen zehnten Geburtstag und so könnte Apple zum Jubiläum das iPhone Edition vorstellen. In dem Bericht unserer japanischen Kollegen heißt es, dass Apple verschiedene Prototypen testet. Dabei setzt Apple verschiedene Displays, Homebuttons und Materialien ein. Anscheinend benötigt Apple noch etwas mehr Zeit, um die perfekte Abstimmung zu finden. Dies soll dazu führen, dass Apple verhältnismäßig spät mit der Produktion beginnt.

In dem Bericht heißt es weiter, dass es Apples Ziel sei, auf OLED zu setzen, allerdings sichergestellt sein muss, dass Apple ausreichend Komponenten geliefert bekommt. Zudem heißt es, dass das iPhone 8 bzw. das iPhone Edition gemeinsam im September mit dem iPhone 7S und iPhone 7S Plus vorgestellt, allerdings deutlich später auf den Markt kommen wird. Das eingebundene Foto zeigt ein Konzept, welches neulich aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das wäre ein schicker neuer Mac Pro 2

[​IMG]

Wie wir alle wissen, hat Apple seit 2013 kein Update für den Mac Pro herausgebracht. Professionelle Anwender müssen also immer noch auf einer über drei Jahre alten Hardware arbeiten, die Apple auch immer noch zum vollen Preis verkauft. Wie schön wäre ein neuer Mac Pro. Das hat sich auch Pascal Eggert gedacht und seinen eigenen Entwurf entwickelt.

Dass die Mac Pro Hardware völlig veraltet ist, wird...

Das wäre ein schicker neuer Mac Pro 2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.13 zeigt sich in Logs und dem Mac App Store

Apple dürfte im Juni die nächste Hauptversion nicht nur von iOS, sondern auch von macOS vorstellen. Was bringt macOS 10.13? Während schon recht fleißig über das nächste iPhone spekuliert wird, obgleich bis zu dessen Vorstellung noch wenigstens ein halbes Jahr Zeit ist, ist die Gerüchteküche softwaretechnisch aktuell relativ ruhig. Es gibt derzeit einige Vermutungen zu (...). Weiterlesen!

The post macOS 10.13 zeigt sich in Logs und dem Mac App Store appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das smarte Kondom kommt – mit iOS-App

Alles wird smart – und künftig auch die Liebe.


„British Condoms“ bringt noch dieses Jahr das erste smarte Kondom auf den Markt. Das „i.Con“ misst beim Liebesakt alle technischen Daten: Kalorienverbrauch, Länge des Geschlechtsverkehrs, Zahl und Geschwindigkeit der Stöße sowie Temperatur und Größe des Penis.

Nach einem späteren Softwareupdate soll der Ring, der über das männliche Geschlechtsteil gestülpt wird, auch die Zahl der verschiedenen Positionen messen. Hersteller „British Condoms“ spricht zwar von einem Kondom, aber eigentlich handelt es sich um einen wiederverwendbaren Ring. Ein gewöhnliches Kondom kann zusätzlich verwendet werden.

Die Ergebnisse werden per Bluetooth an eine iOS-App übertragen. Sie lassen sich dann auf dem iPhone auswerten. Wer’s mag, kann seine Liebesleistungsdaten ins Internet übertragen, und mit anderen Nutzern oder Freunden vergleichen. Wenn der Akku voll geladen ist, hält der Ring sechs bis acht Stunden durch – falls Ihr es so lange schafft…

Romantisch geht anders

Allzu romantisch klingt das nicht. Und so viel steht fest: Ob das Paar beim Sex Spaß hatte, lässt sich mit dem 70 Euro teuren „i.Con“ gottlob noch nicht ermitteln. Auf der Website des Herstellers erfahrt Ihr mehr.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Drei Werbespots mit Fokus auf Apple Pencil

[​IMG]

Im Februar widmete sich Apple in Sache Werbung, endlich wieder, dem iPad Pro. Damals stand die Vergleichbarkeit mit einem PC im Vordergrund, die neuen Spots zielen jetzt auf den Apple Pencil und den Platzverbrauch ab.

In Sache Stil setzt Apple die Linie des alten Spots fort. Erneut werden Tweets mit Problemen präsentiert, für die das iPad Pro quasi, laut Meinung von Apple, die...

iPad Pro: Drei Werbespots mit Fokus auf Apple Pencil
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snap-Börsengang: Ruckzuck wieder auf dem Weg nach unten

Shortnews: Was haben Snapchats Börsenerfolg und ein Snap gemeinsam? Sie sind nur von kurzer Dauer.

Verganenen Mittwoch wagte Snap Inc., der Entwickler hinter der App Snapchat, einen der größten Börsengänge der Technologiebranche. Am Ende des ersten Handelstages schloss die Aktie mit einem Plus von 44 Prozent. Von 17 Dollar Einstieg stieg der Kurs beflügelt durch hohe Nachfrage auf maximal 29,22 Punkte am zweiten Tag.

Doch dann ging es nur noch bergab. Um 10 Milliarden Dollar hat Snap Inc. seinen Wert in den letzten beiden Tagen wieder verringert. Jetzt steht der Kurs nur noch bei 21 Dollar. Und Experten gehen von einem weiteren Abfall aus. Der erste Hype ost vorbei – Snapchat ist in der Realitätder Wall Street angekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WarnWetter: Jetzt mit Widget und individuellen Benachrichtigungstönen

Ein weiteres Update hat den App Store erreicht. WarnWetter liegt in neuer Version zum Download bereit und hat folgende Neurungen im Gepäck.

warnwetter widget

WarnWetter (App Store-Link) sollte auf keinem iPhone fehlen. Die Gratis-App des Deutschen Wetterdienst informiert über anstehende Unwetter, Hochwasser, Hitze, Sturmflut oder Lawinen. Seit wenigen Stunden kann Version 1.6 aus dem App Store geladen werden und bringt neue Funktionen mit.

Ab sofort könnt ihr ein Widget in der Mitteilungszentrale konfigurieren, das anhand eures Standorts immer die aktuellen Warnungen oder Vorhersagen listet. Ebenso neu ist ein Unwetter-Push mit Vorabinfos, auch lässt sich der Push-Ton in den Einstellungen individuell bestimmen. Zur Auswahl stehen die bekannten Töne. Zu den weiteren Neuerungen zählt zudem die Integration der Lawinenzentrale Bayern, sowie dessen Messwerte und Prognosen. Ein weiterer Punkt ist die Barrierefreiheit, hier vermuten wir Anpassungen für VoiceOver.

So funktioniert WarnWetter auf iPhone und iPad

WarnWetter

Auf der Startseite gibt es Warnungen für euer Bundesland, eigene Orte können selbstverständlich auch hinterlegt werden. Über farbliche Kennzeichnungen werden die Warnungen deutlich gemacht. Mit einem Niederschlagsradar samt Niederschlagssumme, Satelliten- und Radarbilder sowie einen Warnmonitor gibt es gute Anhaltewerte für aufkommende Unwetter.

WarnWetter schlummert bei mir auf dem iPhone und wird nur selten gestartet. Ich habe für meine Umgebung die Warnungen per Push aktiviert, so dass die App genau dann aktiv wird, wenn man sie benötigt. Zusätzlich habe ich noch RainToday installiert, wo ich über Regengüsse informiert werde. In der Kombination bin ich, meiner Meinung nach, bestens gerüstet.

WP-Appbox: WarnWetter (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel WarnWetter: Jetzt mit Widget und individuellen Benachrichtigungstönen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Secure Card

Die neue App, mit der Sie all Ihre Karten immer bei sich tragen können.

Bewahren Sie all Ihre Karten an einem sicheren Platz auf!

Machen Sie Ihre Geldbörse leichter, indem Sie eine digitale für sich selbst und jede andere gewünschte Person erstellen!

WP-Appbox: Secure Card (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 8. März (2 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt. <