Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 645.997 Artikeln · 3,41 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Finanzen
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Fotografie
6.
Spiele
7.
Soziale Netze
8.
Dienstprogramme
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Wetter
6.
Lifestyle
7.
Sonstiges
8.
Wetter
9.
Spiele
10.
Wetter

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Sonstiges
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Drama
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Sonstiges
5.
Thriller
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Helene Fischer
2.
Luis Fonsi
3.
Robin Schulz
4.
Alice Merton
5.
Alma
6.
Enrique Iglesias
7.
Alle Farben & Janieck
8.
Kamaliya
9.
Adel Tawil
10.
Burak Yeter

Alben

1.
Helene Fischer
2.
Marteria
3.
Die drei ???
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Mark Forster
6.
Shakira
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Various Artists
9.
Böhse Onkelz
10.
Ed Sheeran

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

310 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

24. Januar 2017

iOS 10.2.1, watchOS 3.1.3, tvOS 10.1.1 und macOS 10.12.3 veröffentlicht

[​IMG]

Großer Updateabend bei Apple - soeben wurden Updates für alle vier Betriebssysteme des Herstellers veröffentlicht. Neue Features gibt es in den meisten neuen Updates nicht.

Die Releasenotes geben in der Regel nur den üblichen Hinweis: "Enthält Fehlerbehebungen und verbessert die Sicherheit".

Das Update der Apple Watch ist jedoch bemerkenswert. Im Dezember wurde watchOS 3.1.1 kurz nach der...

iOS 10.2.1, watchOS 3.1.3, tvOS 10.1.1 und macOS 10.12.3 veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music - Höhere Zahlungen pro Song als Spotify

[​IMG]

Musikstreaming ist eine zunehmend interessante Einnahmequelle für Plattenlabels und Künstler. Die beiden Platzhirsche sind Spotify und Apple Music. Jetzt gibt es einen neuen Bericht rund um die Zahlungen je Song.

Einige unserer Leser werden sich noch erinnern - bei der Einführung von Apple Music war das mediale Interesse, rund um die Zahlungen von Apple an die Künstler, groß. Taylor Swift...

Apple Music - Höhere Zahlungen pro Song als Spotify
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: neues Patent beschreibt erweiterte Möglichkeiten rund um das Armband (Sensoren, Kameras, Akkus etc.)

Während Apple im Gehäuse des iPhone verhältnismäßig viel Platz für die zu verbauenden Komponenten zur Verfügung hat, ist es im Gehäuse der Apple Watch verdammt eng. Alles muss sehr platzsparend entwickelt werden und die Prozessor- und Akkuleistung darf darunter nicht leiden. Anwender wünschen sich immer mehr Funktionen und Sensoren in der Apple Watch. Allerdings stößt Apple dabei sicherlich schnell an seine Grenzen und macht sich Gedanken dazu, wie das Ganze umgesetzt werden könnte.

Neues Apple Patent beschreibt Möglichkeiten des Armbandes

Bereits seit längerem tüftelt Apple daran, wie das Armband der Apple Watch genutzt werden kann, um die Funktionen der Smartwatch zu erweiterten. Genau dies findet sich auch in dem jüngsten Apple Patent wieder, welches Appleinsider zu Tage befördert hat.

Das US Patent- und Markenamt hat ein neues Apple Patent veröffentlicht, welches auf den Namen „Modular functional band links for wearable devices“ hört. Das Patent beschreibt ein Armband, welches aus modularen Gliedern besteht. Diese beinhalten verschiedene elektronische Komponenten und sind untereinander mit einem flexiblen, leitenden Material verbunden.

Natürlich geht Apple auch auf verschiedene Möglichkeiten ein, wie das Armband genutzt werden könnte. So ist unter anderem die Rede davon, dass Akkus, Kameras, Lautsprecher, kinetische Stromgeneratoren und Geräte zur Erzeugung von haptischem Feedback in dem Armband untergebracht werden können.

Aber auch biometrische Sensoren, wie z.B. Blutdruckmessgeräte oder Schweiß-Sensoren werden genannt. Die einzelnen Glieder sind in Reihe geschaltet und mit einer Stromleitung sowie einer Datenleitung verbunden. Über den Diagnose-Port, über den die Apple Watch schon jetzt verfügt, könnte das Armband mit der eigentlichen Watch verbunden werden.

Wie immer gilt, dass ein neues Apple Patent keine Garantie dafür ist, dass die umschriebenen Technologien auch tatsächlich in einem Apple Produkt landen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Details zu den neuen Möglichkeiten bei den AppStore-Bewertungen

Nachdem früher am Abend bereits bekannt wurde, dass Apple mit der Freigabe der finalen Versionen von iOS 10.3 und macOS 10.12.4, also vermutlich im März, auch weitreichende und vor allem ungemein sinnvolle Neuerungen im AppStore einführen wird. So bekommen die Entwickler ein neues API an die Hand, mit dem man den Nutzer innerhalb der App um eine Bewertung oder eine Rezension für die eigene App bitten kann. Geht der Nutzer hierauf ein, muss er nicht mal die App verlassen und in den AppStore geleitet werden, um sein Review abzugeben. Stattdessen legt sich ein View über die weiterlaufende App, der auch wieder verschwindet, sobald man seine Tätigkeiten abgeschlossen hat. In den Einstellungen kann der Nutzer aber diese Bitten der Entwickler global unterbinden.

Doch auch darüber hinaus hat Apple noch einige interessante Details implementiert. So begrenzt Apple die Anzahl der Anfragen durch die Entwickler nach einer Bewertung seiner App auf drei pro Jahr. Hat ein Nutzer bereits ein Review für die aktuelle Version hinterlassen, tauchen die Anfragen ebenfalls nicht mehr auf. Gleiches gilt, wenn der Nutzer die Anfrage drei Mal unbeantwortet geschlossen hat.

Unter iOS verfügen die bereits abgegebenen AppStore-Bewertungen künftig auch um eine 3D Touch Funktion. Ein starker Druck auf eine Bewertung fördert nun ein Pop-Up zu Tage, über das man diese als "Hilfreich" oder "Nicht hilfreich" kennzeichnen oder ein Problem dieser Bewertung melden kann. Das Netz ist sich bereits einig. Mit iOS 10.3 wird Apple somit die besten Neuerungen seit Jahren im AppStore einführen. Danke dafür!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.3 Beta

Hier die Neuerungen: – Mein iPhone suchen kann nun auch zum suchen von  AirPods genutzt werden. Zum Test sollten die AirPos herausgenommen werden, es ertönt ein extrem lauter Ton. – SiriKit kann für Zahlungen, deren Status und zum Planen von Reisen genutzt werden – Das Wetter Icon in der Karten App hat 3D Touch bekommen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Theater Mode“ kommt auf die Apple Watch

Im Laufe des heutigen Abends hat Apple die Beta 1 zu iOS 10.3, macOS Sierra 10.12.4 sowie tvOS 10.2 veröffentlicht. Die Beta 1 zu watchOS 3.2 fehlt noch, allerdings hat Apple bereits die zugehörigen Release-Notes veröffentlicht. Aus diesen geht hervor, dass Apple einen Theater Mode einführen wird.

watchOS 3.2 bringt Theater Mode auf die Apple Watch

Die bedeutsamste Neuerung in watchOS 3.2 liegt sicherlich im sogenannten Theater Mode. Dieser ermöglicht es Apple Watch Besitzern, schnell und unkompliziert den Bildschirm der Smartwatch auszuschalten. Beim Anheben des Handgelenks wird das Display nicht automatisch aktiviert. Das haptische Feedback bei eintreffenden Nachrichten bleibt jedoch erhalten.

Die Nachrichten können abgerufen werden, indem der Anwender auf das Display der Apple Watch tippt oder die Digitale Krone klickt. Erst dann wird das Display aktiviert. Aus den Release-Notes zu watchOS 3.2 geht hervor, dass der Theater Mode bereits mit watchOS 3.1.3 eingeführt wurde. Diesen finden wir dort allerdings nicht, so dass wir davon ausgehen, dass dieser erst mit watchOS 3.2 aktiviert wird.

Ursprünglich hieß es in der Gerüchteküche, dass Apple mit iOS 10.3 einen Theater Mode einführen wird. Nun zeigt sich, dass dieser vielmehr für die Apple Watch vorgesehen ist. Dort macht er in jedem Fall Sinn, um im Kino oder beim gemütlichen Film-Abend den Spielfilm voll und ganz genießen zu können. In der Gerüchteküche hieß es zudem, dass dieser im Kontrollzentrum über ein Popkorn-Icon aktiviert wird. Dieses dürfte sich in watchOS 3.2 wiederfinden.

Als weitere Neuerung zu watchOS 3.2 nennt Apple SiriKit. Seit iOS 10 ermöglicht es Apple per Siri-Sprachbefehl auch mit Drittanbieter-Apps zu interagieren, um z.B. mit Siri WhatsApp-Nachrichten zu verschicken oder per Sprachbefehl ein Taxi zu bestellen. Diese Funktion wird mit watchOS 3.2 auch auf die Apple Watch übertragen.

Da die Beta 1 zu iOS 10.3, macOS Sierra 10.12.4 sowie tvOS 10.2 im Laufe des heutigen Abends freigegeben wurde, gehen wir davon aus, dass die watchOS 3.2 Beta 1 in Kürze folgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin Rockstar für iPhone 7: Lightning-Weiche für Ladekabel und Kopfhörer

Würdet Ihr am iPhone 7 gern ein Ladekabel und einen kabelgebundenen Kopfhörer parallel anschließen?

Nach dem Wegfall des Klinkenausschlusses bietet das neue Zubehör Belkin Rockstar eine Option in Form einer Lightning-Weiche. Bisher war Rockstar nur direkt bei Apple erhältlich, jetzt das praktische Gadget auch bei Amazon für 39,99 Euro verfügbar.

belkin-rockstar

Neben dem Ladegerät könnt Ihr die Lightning-EarPhones anschließen. Das Zubehör ist von Apple zertifiziert. Dabei werden die Lightning-Kopfhörer mit bis zu 48 kHz bei einem Audio-Output von 24-Bit angesteuert. Und auch die Steuerungsbefehle der EarPods werden übernommen.

Wichtig zu wissen: Das Umfunktionieren (zwei Ladegeräte oder zwei Kopfhörer anschließen) klappt leider nicht. Bei uns sowieso nicht: Wir haben einerseits die AirPods im Tagesbetrieb, andererseits Bose Quiet Comfort 35. Aber wir sind sicher: Viele von Euch werden sich für die Belkin Rockstar Lightning-Weiche begeistern.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A1846: Neues Wireless-Device bei FCC gelistet

A1846: Neues Wireless-Device bei FCC gelistet auf apfeleimer.de

Wenn ein neues Produkt, das auf Kommunikationsmethoden wie Bluetooth oder WiFi zurückgreift, in den USA auf den Markt kommen soll, muss das jeweilige Produkt erst von der FCC genehmigt werden. Einen neuen Antrag zu einem mysteriösen Produkt mit Namen A1846 gibt es nun von Apple zu finden.

A1846: Apple mit Antrag bei FCC

Dieser Antrag bezieht sich auch ein nicht näher spezifiziertes Wireless-Device, das aktuell für diverse Spekulationen sorgt. Bereits im September 2016 war mit dem A1844 ein ähnliches Modell bei der FCC aufgetaucht, der neue Antrag könnte also auf eine weiterentwickelte Variante Bezug nehmen.

Im September gab es Spekulationen, dass es sich beim gelisteten Gerät um Apple TV 5 handelt. Ob dies tatsächlich der Fall ist, lässt sich nicht sagen, zumindest passen die beiden Codenummern zu keinem bisher bekannten Apple-Produkt.

Neues Produkt bleibt mysteriös

Möglicherweise hat das damit zu tun, dass die Anträge kein Device beinhalten, das für die Kunden verfügbar sein wird. Stattdessen könnte es sich etwa um Equipment für den Apple Store handeln, zum Beispiel Produktdisplays.

Der Beitrag A1846: Neues Wireless-Device bei FCC gelistet erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ursprünglich für iOS gemunkelter "Theater Mode" kommt offenbar mit watchOS 3.2 auf die Apple Watch

Während Apple am heutigen Abend die ersten Betaversionen von iOS 10.3, macOS 10.12.4 und tvOS 10.2 veröffentlicht hat, fehlte eine neue Beta für das vierte Betriebssystem, nämlich watchOS. Bereits verfügbar für das bislang unveröffentlichte watchOS 3.2 sind allerdings die Releasenotes, in denen sich eine interessante Neuerung verbirgt. Während die Gerüchteküche ursprünglich für iOS 10.3 einen "Theater Mode" erwartet hatte, taucht dieser nun in den angesprochenen Releasenotes für das kommende watchOS-Update auf. Apple beschreibt das Feature als Funktion mit der es dem Nutzer möglich ist, das Display der Apple Watch schwarz zu schalten und die Raise-to-Wake Funktion zu aktivieren und so zu verhindern, dass sich das Display bei Armbewegungen ungewollt einschaltet.

Weiterhin aktiv bleibt das haptische Feedback, so dass man beispielsweise über eingehende Nachrichten informiert wird, ohne dass sich das Display aktiviert. Dies kann man anschließend jedoch manuell auslösen, indem man auf den Screen tippt oder die digitale Krone betätigt. Angeblich soll der Theater Mode bereits in watchOS 3.1.3 enthalten, aber offenbar noch nicht für den Nutzer aktiviert gewesen sein.

Ebenfalls neu in watchOS 3.2 wird SiriKit mit an Bord sein, so dass Nutzer künftig die Möglichkeit haben, Siri um Dinge zu bitten wie beispielsweise das Versenden von Nachrichten oder Micropayments, das Buchen von Uber-Fahrten, das Auslösen eines Anrufs oder das Durchsuchen der Fotos-Mediathek. Auf dem iPhone und dem iPad hatte Apple diese Funktion bereits mit iOS 10 eingeführt und holt dies nun offenbar auf der Watch nach. Die erste Beta dürfte wohl in Kürze freigegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler können künftig öffentlich auf AppStore-Rezensionen reagieren

Neben den ersten Betas von iOS 10.3 und macOS Sierra 10.12.4 hat Apple am heutigen Abend auch ein neues, bereits seit einiger Zeit nachgefragtes Feature für den AppStore angekündigt. So wird für Entwickler künftig die Möglichkeit bestehen in ihre Apps eine native Möglichkeit einzubauen, die Nutzer um eine Bewertung oder ein Review im AppStore zu bitten. Das neue zugehörige API hört dabei auf den Namen SKStoreReviewController und wird gemeinsam mit den finalen Versionen von iOS 10.3 und macOS Sierra 10.12.4 (vermutlich im Maärz) im AppStore zur Verfügung stehen. Der Anwender hat allerdings die Möglichkeit, diese Bitte per Schalter in den AppStore-Einstellungen zu unterbinden. Tut er dies nicht, verbleibt er während der Abgabe des Reviews bzw. der Bewertung weiterhin in der App und wird nicht in den AppStore geschickt. Stattdessen legt sich ein entsprechender View über die App.

Ebenfalls, vor allem von Seiten der Entwickler oftmals nachgefragt ist die Möglichkeit, auf Feedback und Fragen in den AppStore-Bewertungen zu reagieren. Diese Reaktion ist anschließend dann auch für alle Nutzer im AppStore sichtbar. In der Tat stellt diese Neuerung einen wichtigen Quantensprung für die Entwickler dar, die bislang keine Möglichkeit hatten, auf falsche und für andere Nutzer irreführende Nutzermeldungen oder auch Fragen in den AppStore-Bewertungen zu reagieren. Die Neuerung wird sowohl im AppStore unter iOS, als auch unter macOS eingeführt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musa Tariq: Ehemaliger Apple-Marketing-Manager wechselt zu Ford

Musa Tariq: Ehemaliger Apple-Marketing-Manager wechselt zu Ford auf apfeleimer.de

In den vergangenen Wochen gab es diverse Meldungen darüber, dass Unternehmen interessante und/oder hochrangige Manager von Apple abgeworben haben. Zum Beispiel Chris Lattner, der zu Tesla gewechselt ist, oder nun auch Musa Tariq, den es zu Ford verschlägt.

Musa Tariq: Wechsel von Apple zu Ford

Bislang war Tariq als Marketing-Manager für Apple tätig, ab dem 30. Januar 2017 wird er hingegen bei Ford als Vice President sowie als Chief Brand Officer tätig sein. Bei Ford soll Tariq helfen, die Marke zu stärken und breiter aufzustellen.

Was genau das bedeutet, wird sich wohl erst nach einiger Zeit im Amt sagen lassen. Generell ist es aber nicht verwunderlich, dass immer mehr Hersteller bei Apple nach Talent suchen, immerhin hat Apple in den vergangenen Jahren sehr viel Erfolg gehabt und interessante Mitarbeiter hervorgebracht.

Diverse Apple-Manager wechseln zu PKW-Herstellern

Dass vor allem Automobilhersteller wie Tesla oder Ford auf ehemaliger Apple-Manager setzen, könnte mit der fortschreitenden Digitalisierung von Automobilen. Speziell in Hinblick auf autonome Fahrzeuge ist dies sehr wichtig.

Der Beitrag Musa Tariq: Ehemaliger Apple-Marketing-Manager wechselt zu Ford erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Bewertungen: Entwickler können künftig Stellung nehmen

Vom Start des ersten App Stores für iOS-Apps an war das Bewertungssystem von Apple nicht ausgereift: Bei den ersten iOS-Versionen wurden Anwender aufgefordert, eine App beim Löschen zu bewerten - die Folge hiervon war, dass fast alle Apps übermäßig schlechte Bewertungen bekamen. Wer kein Interesse an einer App hatte, vergab schnell nur einen Stern - und bewertete damit nicht die allgemeine Qual...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Find my AirPods: Neue Funktion in iOS 10.3

Find my AirPods Funktion ist da. Im Laufe des heutigen Abends haben wir euch bereits auf die iOS 10.3 Beta 1 aufmerksam gemacht. Die Beta beinhaltet allerhand Neuerungen. Auf eine Verbesserung in Kombination mit den neuen AirPods möchtet wir euch noch einmal separat hinweisen. Die Rede ist von „Find My AirPods“.

Find My AirPods

Mit der „Find My iPhone“-App bzw. der iPhone-Suche-App bietet euch Apple die Möglichkeit, nach euren iOS-Geräten zu suchen. Allerdings muss diese Funktion unter Einstellungen -> iCloud -> Mein iPhone Suchen für jeden iOS-Gerät separat aktiviert werden. Können wir nur dringend empfehlen. So habt ihr die Chance euer Gerät wieder zu finden, wenn dieses mal verloren geht oder gestohlen wird.

Nun erweitert Apple die „Mein iPhone Suchen“-App mit „Find My AirPods“. Innerhalb der „Mein iPhone Suchen“-App seht ihr ab sofort nicht mehr nur eure iOS-Geräte (und Macs), sondern auch eure AirPods. „Mein iPhone suchen“ kann innerhalb der Bluetooth-Reichweite jedes bei iCloud angemeldeten iOS-Geräts des Nutzers die AirPods orten.

Ist dies der Fall, so seht ihr in einer Kartendarstellung die Position eurer AirPods. Bewegt ihr euch mit eurem iPhone, um nach den AirPods zu suchen, so seht ihr dies auch auf der Karte und könnt so den Ort der AirPods eingrenzen. Darüberhinaus habt ihr die Möglichkeit, über beide AirPods einen Ton abzuspielen, um diese akustisch zu orten.

Dies ist in jedem Fall eine gute Ergänzung zu den AirPods, zumindest für den Fall, dass man sie mal verliert oder verlegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3: Entwickler werden auf Bewertungen antworten können

Apple möchte Entwickler in Zukunft auf Bewertungen antworten lassen.

Mit dem Release von iOS 10.3 sollen die Entwickler unter anderem erkundigen können, welche Probleme Nutzer mit der App haben oder wieso sie diese oder jene Bewertung hinterlassen haben. Diese Funktionalität bietet zum Beispiel Googles Play Store schon seit Jahren.

app-store

Ab iOS 10.3: Entwickler können Bewertungen beantworten

Der iOS- und Mac-App-Store werden zum Glück nicht mehr allzu lange darauf warten müssen. Wie genau das Antworten auf Bewertungen funktionieren wird, ist noch nicht bekannt. Sicher ist jedoch, dass das, was der Entwickler schreibt, öffentlich für alle Nutzer sichtbar sein wird, wie 9to5Mac berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Betas von iOS 10.3, macOS Sierra 10.12.4 und tvOS 10.2

Frei nach dem Motto nach den Betas ist vor den Betas hat Apple unmittelbar nach der gestrigen Beendigung der Betaphasen von macOS Sierra 10.12.3 und iOS 10.2.1 bereits die nächste Testphase gestartet. Und dieses Mal geht es auch ein wenig mehr ans Eingemachte. Zwar ist in der ersten Beta von iOS 10.3 (noch) nicht der hier und da in der Gerüchteküche gehandelte "Theatre-Mode" enthalten, bei dem es sich um eine Art dunkles Farbprofil handeln soll, welches vor allem in Umgebungen mit wenig Licht (zum Beispiel in einem namensgebenden Kino) für eine bessere und augenschonende Nutzbarkeit sorgt. Dafür findet man in der "Mein iPhone finden" App aber nun eine neue Funktion "Meine AirPods finden", die genau das tut, was der Name schon vermuten lässt. Zudem kann man die AirPods über die Funktion dazu bewegen, zum leichteren Auffinden einen Ton von sich zu geben, sollten sie sich in der Reichweite des iPhone befinden.

Weitere bereits entdeckte Neuerungen in iOS 10.3 umfassen einen neue Nutzersicherheit-Bereich in den Einstellungen und eine erweiterte Unterstützung für HomeKit-Produkte. Zudem stellt Apple mit dem Update das Dateisystem auf das Apple File System (APFS) um. Apple warnt in diesem Zusammenhang, dass die Daten zwar automatisch konvertiert und übernommen werden, man aber vor dem Update unbedingt ein Backup anfertigen sollte. Die finale Version von iOS 10.3 darf wohl für März und dem dann erwarteten iPad-Event erwartet werden.

Auch das nächste Update für macOS Sierra auf Version 10.12.4 kann in seiner ersten Beta geladen werden und implementiert dabei eine aus iOS bekannte Funktion nun auch auf dem Mac. Die Rede ist von "Night Shift". Hiermit kann man künftig einen Zeitraum festlegen, in dem der Mac sein Display in wärmere Farben taucht, was vor allem für einen besseren Schlaf sorgen soll, wenn man den Mac unmittelbar vor der Schlafenszeit nutzt. Zudem kümmert sich Apple um Verbesserungen im Zusammenhang mit dem PDFKit-Framework, welches seit macOS Sierra für verschiedene Probleme gesorgt hatte.

Ebenfalls zum Download bereit stehen die ersten Betaversionen von tvOS 10.2 und Xcode 8.3. Sämtliche Updates können aktuell bereits von registrierten Entwicklern geladen werden. Die Teilnehmer am Public Beta Programm werden sich vermutlich noch ein paar Tage gedulden müssen, ehe die Updates auch ihnen angeboten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iOS 10.3: Entwickler können auf App Store-Reviews antworten

Shortnews: Mit iOS 10.3 werden Entwickler in der Lage sein, Rezensionen von Nutzern zu beantworten. Auch der Mac App Store wird zeitgleich aktualisiert.

When iOS 10.3 ships to customers, you will be able to respond to customer reviews on the App Store in a way that is available for all customers to see. (This feature will also be available on the Mac App Store.)

apps

Die Antworten auf Kundenfeedback werden öffentlich sichtbar und hervorgehoben. Das war von Entwicklern über lange Zeit so gewünscht worden.

Außerdem gibt es künftig eine API, die man nutzen kann, um Nutzer innerhalb von Apps auf App Store Rezensionen zu stoßen. Bisher hat hier jeder Entwickler seine eigene, teilweise nervige Variante.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hello from the other side: Mac feiert Jubiläum

Heute vor 33 Jahren gab es erstmals das berühmte „Hello“ auf einem Computerbildschirm zu sehen.


Denn am 24. Januar 1984 ist der erste Macintosh in den Handel gekommen.

mac-1984

Steve Jobs‘ legendärer Rechner brachte erstmals ein grafisches Interface und eine Mouse auf den Massenmarkt – und definierte damit den Computer, wie wir ihn heute kennen. Die Geschichten rund um den ersten Mac sind längst legendär.

McIntosh statt Macintosh

Sein geistiger Vater Jef Raskin wollte ihn eigentlich McIntosh nennen. Wenn er sich gegen Steve Jobs durchgesetzt hätte, würden wir heute womöglich vor dem McBook und vor dem iMc sitzen. Alles Weitere lest Ihr in einer sehr hübschen Geschichte in Cult of Mac. Und das Jubiläums-Video mit der berühmten Präsentation von Mr. Jobs himself dürft Ihr natürlich nicht verpassen.

(YouTube)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die beste Gratis-Software 2017 für Ihren Mac

Auf dem Mac gibt es keine passende Freeware? Das stimmt definitiv nicht. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen Mac Freeware vor, die einfach auf jeden Mac gehört. Egal ob Sie OS X oder macOS einsetzen, hier finden Sie Starterpaket für Ihren Mac.

Mac Freeware Starterpaket (2017)

The Unarchiver

Sie kennen das Problem bestimmt. Spezielle Archiv-Dateien wie 7ZIP oder RAR Dateien lassen sich auf dem Mac nicht öffnen. Mit der kostenlosen Software The Unarchiver gehören solche Probleme der Vergangenheit an. Mit The Unarchiver können Mac User nämlich praktisch jede Archiv-Datei öffnen. Link: The Unarchiver

The Unarchiver Mac Freeware

Die Freeware The Unarchiver gehört definitiv auf jeden Mac! So können Sie alle wichtigen Archiv Typen (z.B. RAR oder 7Zip) bequem öffnen.

Schöner Bildschirmhintergrund mit GeekTool

Für den Mac gibt es von Haus aus schon sehr schöne Hintergrundbilder. Wem das aber nicht genug ist und flexiblere Lösungen sucht, muss unbedingt das Geek Tool installieren. Mit diesem Tool können Sie ein interaktiven Hintergrundbild definieren. So lässt sich direkt auf dem Hintergrundbild die Uhrzeit, Kalendereinträge oder Wetterinformationen anzeigen. Zudem lassen sich auch andere Objekte. Link: GeekTool

GeekTool Mac Freeware

GeekTool gehört aui jeden Mac. Mit diesem Tool kreieren Sie interaktive Hintergrundbilder mit Uhrzeit, Wetter und so weiter.

PhotoScape X – Bildbearbeitung

Mac’s sind vor allem im Bereich der Bildbearbeitung berühmt geworden. Photoshop war immer schon ein wichtiges Programm auf dem Mac. Wem aber Photoshop zu teuer und / oder zu komplex ist, sollte sich unbedingt die kostenlose Software PhotoScape X genauer anschauen. Mit dieser Mac Freeware können Sie sehr einfach Bilder aufhellen, Kontrast und Farbeffekte einstellen. Zudem gibt’s tolle Effekte die man auf Bilder anwenden kann und auch Collagen lassen sich erstellen. PhotoScape X ist ein MUSS für jeden Mac! Link: PhotoScape X

Mac Freeware Bildbearbeitung PhotoScapeX

PhotoScape X ist ein sehr einfach zu bedienendes Bildbearbeitungsprogramm für Mac. Die Freeware hat einige Profi-Funktionen an Bord.

CCleaner für Mac

CCleaner ist in der Windows Welt ein nicht mehr wegzudenkendes Helferlein. Auch auf dem Mac gibt es seit einiger Zeit den CCleaner, welcher ihnen die selben guten Dienste leistet, wie in der Windows Welt. Mit CCleaner können Sie Ihre Festplatte im Handumdrehen von Datenmüll befreien. Link: CCleaner für Mac

CCleaner für Mac

CCleaner räumt Datenmüll auf dem Mac weg. Diese Freeware gehört auf jeden Mac!

Office Alternative LibreOffice

LibeOffice ist ein veritabler Ersatz für die bekannte Office Suite aus dem Hause Microsoft. LibreOffice bringt ein Textverarbreitungsprogramm, eine Tabellenkalkulation und eine Präsentationssoftware mit. Eine extrem aktive Community erweitert die Software ständig. Wer kein Geld für eine Office Suite ausgeben will, aber trotzdem in Punkte Leistungsfähigkeit keine Kompromisse eingehen will, ist mit LibreOffice sehr gut bedient. Die Bedienung der einzelnen Programme orientiert sich stark an Microsoft Office. Link: LibreOffice

LibreOffice Mac Freeware

LibreOffice ist eine echte Alternative zu Microsoft Office. Wer Geld sparen will, sollte unbedingt LibreOffice installieren

Videoschnitt-Software OpenShot

Wer mit iMovie nicht umgehen kann und sich Final Cut Pro oder Adobe Premiere nicht leisten will, sollte sich die Freeware Videoschnitt Software OpenShot herunter laden. OpenShot bringt tolle Videoschnitt-Funktionen mit und braucht sich hinter kommerziellen Produkten nicht zu verstecken. Link: OpenShot

OpenShot Videoschnittprogramm Mac Freeware

OpenShot ist ein ausgewachsenes Videoschnittprogramm für den Mac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 8: Wireless Charging als In-House-Lösung wahrscheinlich

Apple iPhone 8: Wireless Charging als In-House-Lösung wahrscheinlich auf apfeleimer.de

In den vergangenen Monaten hat es diverse Spekulationen darüber gegeben, dass Apple eine Kooperation mit Energous eingegangen ist. Das Unternehmen ist für seine Lösungen in puncto Wireless Charging bekannt.

Apple iPhone 8: Wireless Charging von Apple entwickelt

Nach neuen Informationen wird Apple aber, sollte das Wireless Charging tatsächlich Teil der Ausstattung des Apple iPhone 8 sein, wohl eher auf eine eigenentwickelte Lösung setzen, statt auf eine Lösung von Energous zu bauen.

Unter anderem sollen neu aufgetauchte Patentanträge Apples als Grund dafür angesehen werden, dass keine Lösung von Energous verwendet wird. Generell scheint es aber eine realistische Option zu sein, dass das iPhone 8 über Wireless Charging verfügt.

Option über Energous als Teil der Gerüchte

Darüber hinaus könnte die WattUp-Lösung von Energous noch immer bei einem möglichen Apple Car Anwendung finden. Somit ist trotz der neuen Gerüchte nicht auszuschließen, dass Energous und Apple einen Deal geschlossen haben.

Der Beitrag Apple iPhone 8: Wireless Charging als In-House-Lösung wahrscheinlich erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neue Kopfhörer: Wie läuft es eigentlich mit den AirPods?

Kurz vor Weihnachten hat Apple die ersten AirPods ausgeliefert. Habt ihr bereits zugeschlagen? Oder wartet ihr weiterhin auf die Lieferung?

Apple-AirPods

Als ich die Apple AirPods kurz vor Weihnachten ausprobiert habe, war ich wirklich beeindruckt. Noch nie habe ich einen Bluetooth-Kopfhörer verwendet, bei dem an jedes Detail gedacht wurde. Sei es die Kopplung mit dem iPhone oder das praktische Case zum Aufladen. Und auch der Halt war beeindruckend: Selbst wenn man sich hüpfend durch die Gegend bewegt, verbleiben die AirPods fest im Ohr.

Am Ende habe ich mich dann aber doch gegen die Kopfhörer entschieden und sie wieder zurückgeschickt. Ich bin einfach kein Typ für In-App-Kopfhörer und wenn ich doch mal welche Trage, etwa beim Joggen, setze ich auf kabelgebundene Kopfhörer von Beyerdynamic mit speziell angepassten Ohrteilen. In den meisten Fällen bin ich allerdings mit den Bose QuietComfort 35 unterwegs.

Lieferzeit der AirPods weiterhin sehr hoch

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr euch die AirPods bestellt? Wie fällt euer Fazit nach etwas mehr als einem Monat aus? Wir sind gespannt auf eure Eindrücke, die ihr gerne in den Kommentaren hinterlassen dürft. So schrieb beispielsweise Dudemeister unter einem älteren Artikel: “Habe meine AirPods vor Weihnachten bekommen. Habe sie jeden Tag im Einsatz und bin sehr zufrieden. Drehe jeden morgen eine Runde und habe sie immer drin zum Musik hören und telefonieren. Vom Klang absolut top. Weiss gar nicht was es hier zum Meckern gibt. War nicht gerade ein Schnäppchen aber kabellos durch die Gegend zu laufen ist echt ne feine Sache.”

Oder wartet ihr vielleicht sogar noch auf eure AirPods? Im Apple Online Store wird weiterhin eine Lieferzeit von sechs Wochen angegeben, in den meisten anderen Shops sind die Lieferzeiten sogar noch länger – es ist schade, dass Apple die Nachfrage nicht schneller bedient oder bedienen kann. Vor ein paar Wochen konnte man bei o2 mit relativ kurzen Lieferzeiten zuschlagen, was einige von euch auch gemacht haben – hat es mit der schnellen Zustellung tatsächlich geklappt?

Der Artikel Apples neue Kopfhörer: Wie läuft es eigentlich mit den AirPods? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3 Beta 1 erschienen - Find My AirPods

Nicht nur von macOS Sierra 10.12.4 hat Apple am heutigen Abend die erste Betaversion veröffentlicht, auch von iOS 10.3 gibt es ab sofort den ersten Entwicklerbuild. Eine der wesentlichen Neuerungen richtet sich an Besitzer der kabellosen AirPods. Wer seine Ohrhörer nämlich verlegt hat, kann fortan einfach das iPhone um Hilfe bitten. "Find My AirPods" heißt jene Ortungsfunktion, die einem hoffen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airpods mit Verbindungsabbrüchen, MacBook mit klemmenden Tasten

[​IMG]

Aktuell gibt es zwei neue Probleme mit Apple Hardware, die über das Apple-Support-Forum ihren Weg in die Medien fanden. Eines davon betrifft die AirPods in Zusammenhang mit Telefonaten, das Andere hängt mit der Tastatur des MacBook 12 Zoll zusammen.

So berichten einige Nutzer, dass die Verbindung mit den Airpods während Telefonaten verloren geht. Es dürften vor allem Nutzer des iPhone 6 und iPhone...

Airpods mit Verbindungsabbrüchen, MacBook mit klemmenden Tasten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple baut Night-Shift-Modus in macOS Sierra 10.12.4 Beta 1 ein

Apple sorgt nun auch für einen schlafschonenden Lichtmodus in seinem Desktop-Betriebssystem macOS Sierra. In der Beta 1 von macOS Sierra 10.12.4 wurde der Night-Shift-Modus integriert, den iOS-Nutzer schon lange kennen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tado: Erster Eindruck der neuen smarten Heizkörper-Thermostate

Seit einigen Monaten liefert Tado seine neuen Heizkörper-Thermostate aus. Wir haben uns bereits einen ersten Eindruck verschaffen können.

Tado Starter Set

Bei uns im Büro wird jetzt endlich smart geheizt. Warum gerade wir das nicht schon viel früher gemacht haben? Das ist einfach erklärt: Unsere beiden Heizkörper sind so intelligent hinter zwei verschiedenen Holzverkleidungen versteckt (siehe Bild ganz unten), dass die ohnehin schon kleinen Thermostate gerade so passen. In 99 Prozent der Fälle waren die bisherigen smarten Thermostate aber entweder zu breit oder zu lang. Ich habe die Hoffnung schon fast aufgegeben, bis uns Anfang der Woche die smarten Heizkörper-Thermostate von Tado erreicht haben.

  • Tado Starter-Set mit drei Thermostaten für 239 Euro (zum Angebot)
  • Gutscheincode tink4587af an der Kasse eingeben
  • für 179,95 Euro auch mit zwei Thermostaten erhältlich

Für einen kompletten Testbericht ist es kurz nach der Installation noch zu früh, unseren ersten Eindruck wollen wir euch aber schon vorab mitteilen. Und vielleicht habt ihr ja ganz spezielle Frage, auf die wir in zwei bis drei Wochen im vollständigen Test eingehen sollen. Falls ihr vorher schon zuschlagen wollt, könnt ihr euch die Thermostate übrigens etwas günstiger bestellen, mehr dazu ganz am Ende des Artikels.

Tado Heizkörper-Thermostate bekommen kostenloses HomeKit-Upgrade

Im Starter-Set von Tado sind neben der obligatorischen Bridge zwei Thermostate enthalten. Alle aktuell im Handel erhältlichen Pakete sind mit der Vorgänger-Bridge ausgestattet, ab dem zweiten Quartal wird man diese gegen die neue Bridge samt HomeKit-Support austauschen können – ohne Kosten, sogar der Versand wird von Tado übernommen. Das ist eine vorbildliche Einstellung.

Während der Installation muss man sich zunächst samt Adresse registrieren, diese Daten werden für die automatische Heizungssteuerung benötigt. Ansonsten ist die Installation keine großen Hürde, auch wenn die Schritte in meinem Browser nur auf Englisch erklärt wurden (allerdings mit einer mehr als eindeutigen Bebilderung): Die Heizkörper-Thermostate werden über zwei Codes identifiziert, verbinden sich dann mit der Bridge und müssen nur noch an die Heizung geschraubt werden. Passende Adapter liegen bei, bei uns war nicht einmal das notwendig.

Tado iOS App

Mit dem zuvor angelegten Account kann man dann auf der Web-Oberfläche oder in der sehr modernen App weitermachen. Dort haben wir direkt einen Zeitplan erstellt, der unser Büro von 6:40 bis 15:00 Uhr auf angenehme 21 Grad heizt. Mehrere Heizkörper-Thermostate in einem Raum werden dabei von Tado synchronisiert, es kann ein Offset eingestellt und das Thermostat ausgewählt werden, an dem die Temperatur für den Raum gemessen wird.

Die Temperatur kann nicht nur über die App, sondern auch direkt am Heizkörper gesteuert werden. Dazu dreht man einfach wie gewohnt am Regler, die ausgewählte Temperatur wird dabei auf einer kleinen LED-Anzeige dargestellt – das ist wirklich sehr schick gelöst. Die Thermostate können sogar gesperrt werden, damit beispielsweise Kinder nicht einfach die Heizung aufdrehen oder abstellen können.

WP-Appbox: tado° (Kostenlos, App Store) →

Laut den Hersteller-Informationen soll Tado besonders effizient arbeiten. So gibt es beispielsweise eine ortsabhängige Steuerung: “Tado regelt die Heizung basierend auf den Standorten der Bewohner: warm, wenn man nach Hause kommt und Sparmodus, wenn keiner zu Hause ist.” Außerdem spielt auch das Wetter eine Rolle: “Tado verwendet die örtliche Wettervorhersage, um deine Heizung möglichst effizient zu steuern und heizt z. B. weniger an Sonnentagen”, heißt es dazu in der Beschreibung. Tado gibt sogar eine Energiespargarantie mit Geld-zurück-Versprechen, mehr Informationen dazu gibt es auf dieser Webseite.

Zwei der wirklich sehr schick gestalteten Heizkörper-Thermostate bekommt ihr im Starter-Set samt Bridge regulär für 199 Euro, alternativ kann das Set auch mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Monaten und Preisen ab 3,99 Euro gemietet werden. Das finden wir aber wenig attraktiv, zumal es im Internet bereits interessante Angebote gibt. So bezahlt ihr beispielsweise beim gestern schon vorgestellten Online-Shop Tink.de nur 189,95 Euro (zum Shop) und könnt mit dem Gutscheincode tink4587af noch einmal 10 Euro sparen. Alternativ gibt es das Starter-Set mit drei Heizkörper-Thermostaten mit dem Gutschein für nur 239 Euro (zum Angebot). Für das dritte Thermostat zahlt ihr also nur eine Aufpreis von knapp 50 Euro.

Tado Heizkoerper Thermostat

Der Artikel Tado: Erster Eindruck der neuen smarten Heizkörper-Thermostate erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.4 in der ersten Beta - Night Shift und mehr

Es ist normalerweise eher unüblich, dass Apple bei Zwischenupdates von OS X bzw. macOS mit sichtbaren neuen Funktionen aufwartet. Im Falle von macOS 10.12.4, das am heutigen Abend in der ersten Betaversion erschienen ist, sieht es allerdings anders aus. Zumindest eine größere Neuerung bringt macOS 10.12.4 nämlich mit - eine Funktion, die sich seit einem Jahr bereits unter iOS großer Beliebtheit...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Beta 1 zu macOS Sierra 10.12.4 und tvOS 10.2

macOS Sierra 10.12.4 Beta 1 und tvOS 10.2 Beta 1 sind da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple nicht nur die iOS 10.3 Beta 1 veröffentlicht, sondern noch zwei weitere Betas auf den eigenen Servern bereit gestellt.

Beta 1 zu macOS Sierra 10.12.4, watchOS 3.2 und tvOS 10.2

Zu macOS Sierra 10.12.4 und tvOS 10.2 steht jeweils eine neue Beta zur Verfügung. Eingetragene Entwickler können diese laden, auf ihrem Mac und AppleTV installieren und dort ausprobieren.

Aktuell ist die Informationelle zu den neuen Beta-Versionen noch recht dürftig. In den kommenden Stunden und Tagen wird sich dies sicherlich noch ändern. Aus den Release-Notes zu macOS Sierra 10.12.4 geht beispielsweise hervor, dass Apple dem System einen neuen Night Shift Modus spendiert hat. Dieser sorgt – genau wie unter iOS – dafür, dass zur Nachtzeit das Display des Macs mit etwas wärmeren Farben dargestellt wird. Dies soll für einen besseren Schlaf sorgen.

Sobald uns weiter Neuerungen vorliegen, auch im Hinblick auf tvOS 10.2, werden wir Nachberichten.

Update 19:38 Uhr: Bisher bekannte Neuerungen in macOS Sierra 10.12.4

  • Night-Shift Modus
  • Diktakt-Funktion für Shanghainese
  • Cricket-Ergebnisse per Siri abfragen
  • aktualisierte PDFKit APIs zur besseren Anzeige von PDFs in Drittanabieter-Apps, die das Framwork nutzen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Betas: Nightshift für den Mac, Find My AirPods für das iPhone (und tvOS 10.2)

Gestern gab es eine Reihe von Updates für alle, heute sind die Entwickler dran. Apple hat die jeweils erste Beta-Version von macOS Sierra 10.12.4, iOS 10.3 und tvOS 10.2 veröffentlicht. Und die kommen sogar mal mit nennenswerten Features.

Neue Funktionen für Entwickler

Das erste Update ist macOS Sierra 10.12.4 Beta 1. Es ist im Apple Developer Center zu haben, alternativ auch im Mac App Store, wenn Beta-Versionen aktiviert sind. Apple hat sich sogar dazu herabgelassen, zu erwähnen, was neu ist: Nightshift. Dieses Feature ist bereits von iOS bekannt. Zu bestimmten Tageszeiten kann die Bildschirmtemperatur auf wärmere Farbtöne umgestellt werden. Damit soll der Blauanteil reduziert werden, der wachhalten soll. Dieses Feature ist nun auch auf dem Mac zu haben.

Weiter geht es mit iOS 10.3. Diese Version wurde schon vor einiger Zeit durch die Gerüchte geschleift und sie sollte demnach einen „Theater-Modus“ enthalten. Was daraus wird, ist momentan noch nicht bekannt, allerdings kommt das Update mit einem „Find My AirPods“-Tool, das dabei helfen soll, verlorene (oder verlegte) AirPods wiederzufinden. Dieses Feature gab es kurzzeitig als App, wurde dann aber aus dem App Store entfernt.

Auch das Apple TV der 4. Generation bekam ein Update für Entwickler. tvOS 10.2 ist ab sofort zu haben und bezeichnet offenbar ein größeres Update, jedenfalls dann, wenn Apple konsistent mit den Versionsnummern umgeht. Was sich hierbei geändert hat, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt erste Beta von iOS 10.3 mit AirPods-Suchfunktion

Das dritte große Update von iOS 10 wird nun mit zahlenden Entwicklern getestet. iOS 10.3 soll später auch an öffentliche Betatester verteilt werden. Die neue Version soll vor allem Fehler beheben, schreibt Apple. Auch ein AirPods-Suchmodus wurde implementiert. Eigentlich war noch mehr erwartet worden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nutzer klagen über klemmende Tasten im 12 Zoll MacBook

Die erste Generation des Butterfly-Keyboards macht offenbar teilweise Probleme. Apple zeigt sich kooperativ. Die Butterfly genannten Keyboards am Mac kamen erstmals mit dem 12 Zoll MacBook zum Kunden. Der Tastenhub ist hier deutlich geringer und das Tippgeräusch anders. Während die 2016 MacBook Pro-Modelle mit einem Butterfly 2 genannten Keyboard ausgestattet sind, kommt es beim 12 (...). Weiterlesen!

The post Nutzer klagen über klemmende Tasten im 12 Zoll MacBook appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Betas von iOS 10.3, macOS Sierra 10.12.4 und tvOs 10.2

  1. Apple hat soeben einen ganzen Schwung an Betas für Entwickler freigegeben.

Beginnen wir mit Beta 1 von iOS 10.3. Die Version bringt die neue Funktion „Find my AirPods“. Einen neuen Nachtmodus können Entwickler in der Beta 1 von macOS Sierra 10.12.4 testen.

Zudem hat Apple die Beta 1 von tvOS 10.2 ausgegeben. Bei spannenden Neuerungen melden wir uns noch mal, schauen jetzt erst mal selbst genauer in die frischen Versionen.

iOS Entwickler MacBook iPhone


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3 & macOS Sierra 10.12.4: Das ist neu

Shortnews: Apple hat vorhin iOS 10.3 und macOS Sierra 10.12.4 für Entwickler ausgegeben. Hier fassen wir zusammen, welche Neuigkeiten es gibt.

Das bringt iOS 10.3.

iphone-lockscreen-ios-10

Find my AirPods: Wer AirPods besitzt, kann diese mit iOS 10.3 orten. Die Funktion ist in „Mein iPhone suchen“ integriert und erlaubt das Orten, solange sich die AirPods in der Nähe befinden. Außerdem kann ein lauter Siund abgespielt werden.

IMG_0994

3D Touch auf Wetter-Icon: Direkteinsprung zu unterschiedlichen Städten nun möglich.

Sicherheitseinstellungen In den Einstellungen sammelt Apple nun alle sicherheitsrelevanten Settings in einem Punkt.

Podcast nun mit Widget: Die Podcast-App kann nun auch als Widget in die Mitteilungszentrale abgelegt werden.

Cricket für Siri: Siri kann nun nach Ergebnissen vom Cricket und der indischen Premier League gefragt werden – hier eher unrelevant.

Noch kein Dunkelmodus: Offenbar gibt es in der ersten Beta nich nicht, wie erwartet, einen Dunkel-Modus, der systemweit auf Graustufen umschaltet.

Das bringt macOS 10.12.4.

Night Shift: Der von iOS bekannte Night-Shift Modus ist nun auch auf dem Mac verfügbar. Daber werden die Farben am Ende des Tages in ein wärmeres Sprektrum gewechselt, damit es abends nicht zu sehr blendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Betatest von macOS 10.12.4 und iOS 10.3: Night-Shift-Modus für Macs, AirPods-Suchfunktion fürs iPhone

Einen Tag nach der Veröffentlichung von macOS 10.12.3 und iOS 10.2.1 ist der Betatest kommender Apple-Betriebssystemupdates angelaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3: Apple verteilt erste Vorabversion

TelenorEinen Tag nach der Ausgabe von iOS 10.2.1 hat Apple heute den Beta-Test des nächsten iPhone-Betriebssystems eingeleitet und verteilt zur Stunde die erste Vorabversion unter alle registrierten Entwicklern. Version 10.3 des mobilen Betriebssystems dürfte zeitgleich mit der Vorstellung der neuen iPad-Modelle verteilt werden und soll sich (gerüchteweise) um die Einführung eines systemweiten Nachtmodus kümmern. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3 Beta 1 ist da

iOS 10.3 Beta 1 ist da. Nachdem Apple am gestrigen Abend die Beta-Phase zu iOS 10.2.1 beendet und die finale Version veröffentlicht hat, geht es am heutigen Abend in die nächste Beta-Runde. Es deutete sich bereits an, dass Apple Anfang Januar die iOS 10.3 Beta 1 freigeben wird. Dies war soeben der Fall.

iOS 10.3 Beta 1

Vor wenigen Augenblicken hat Apple die iOS 10.3 Beta 1 zum Download freigegeben. Eingetragene Entwickler können diese ab sofort aus dem Apple Dev Center bzw. direkt über das iOS-Gerät over-the-air heruntergeladen und installiert werden. Damit geht es in die nächste Beta-Runde.

Mit iOS 10.1 und iOS 10.2 hat Apple bereits größere Updates für iOS 10 veröffentlicht. Mit iOS 10.3 gestaltet sich das Ganze ähnlich. Neben den klassischen Bugfixes und Leistungsverbesserungen wird es auch wieder neue Funktionen geben. Sobald uns Details zu den Verbesserungen vorliegen, erfahrt ihr es natürlich bei uns.

Wir gehen davon aus, dass Apple iOS 10.3 rund zwei Monate testen wird. Den Gerüchten zufolge wird Apple im Frühjahr dieses Jahres neue iPads präsentieren. Wir halten es für durchaus wahrscheinlich, dass dies im März erfolgen wird. Parallel dazu könnte Apple die finale Version von iOS 10.3 für Jedermann veröffentlichen.

Update 19:22 Uhr: Die ersten Neuerungen zu iOS 10.3 werden bekannt. So wurden unter anderem folgende Neuerungen implementiert:

  • Find My AirPods, um Anwendern zu helfen ihre AirPods zu finden
  • Beim installieren von iOS 10.3 wird das Dateisystem eures iOS-Geräte auf Apple File System (APFS) aktualisiert (BACKUP vorher anlegen)
  • Siri kann genutzt werden, um Rechnungen zu bezahlen, Zahlungsvorgänge zu überprüfen und zukünftige Taxifahrten zu planen
  • Wetter-App Icon bietet neue 3D Touch Anzeige mit stündlicher Vorhersage
  • CarPlax beinhaltet neue Tastenkürzel für kürzlich geöffnete Apps
  • CarPlay Karten-App zeigt Tankstellen für Elektrofahrzeuge an
  • HomeKit unterstützt programmierbare Lichtschalter
  • Mail-App: Ansicht der Konversationen mit verbesserter Navigation
  • Per Siri können Cricket-Ergebnisse der indischen Premier-League und von International Cricket Council abgerufen werden
  • Podcast-App erhält ein Widget

  • Übersicht aller Nutzer-Konten und -Daten in den Einstellungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roly Holes Pro: bekanntes Geschicklichkeitsspiel mit endlosem Ablauf

Wenn ihr gerne klassische Geschicklichkeitsspiele auf eurem iPhone oder iPad spielt, solltet ihr einen Blick auf Roly Holes Pro (AppStore) werfen.

Die 1,99€ teure Universal-App als IAP- und werbefreier Premium-Download bringt euch ein Spiel aufs iOS-Gerät, das viele von euch sicherlich schon mal als Kind in der Realität gespielt haben. Ein Holzkasten, indem ein Labyrinth mit Wänden und Löchern aufgebaut ist, durch das es eine Metallkugel zu lotsen gilt, indem ihr den Kasten neigt. Diese darf hierbei nicht in die Löcher fallen.
Roly Holes Pro iOSRoly Holes Pro iPhone iPad
Genau das ist auch in Roly Holes Pro (AppStore) eure Aufgabe, indem ihr euer iPhone oder iPad geschickt neigt und so die Kugel über den Gyroscop-Sensor bewegt. Allerdings ist in diesem Spiel, das ist das Besondere, der Ablauf endlos. Je mehr Löcher ihr erfolgreich hinter euch lasst, desto höher fällt euer Highscore aus.

Gespielt werden kann hierbei nicht nur mit einer nahezu endlosen Anzahl an unterschiedlichen, zufallsbasierten Labyrinthen, sondern auch in drei Modi. Denn neben den zufallsbasierten Leveln gibt es auch ein „Maze of the Week“ und ihr könnt eure eigenen Level erstellen. Wollt ihr das Spiel hingegen kostenlos ausprobieren, statt für den Premium-Download Roly Holes Pro (AppStore) 1,99€ zu bezahlen, gibt es mit Roly Holes (AppStore) auch eine kostenlose, werbefinanzierte Version.

Der Beitrag Roly Holes Pro: bekanntes Geschicklichkeitsspiel mit endlosem Ablauf erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Update auf iOS 10.3: Apple gibt erste Beta aus

Was neu ist, lest ihr hier.

Shortnews: In der Regel sind die von Apple auf Frühjahr gelegten x.3-Updates der iOS-Sparte etwas größer angelegt, als andere Aktualisierungen. Nun trägt der Entwicklungsprozess erste Früchte in Form einer Beta für Entwickler.

ios-10

Letzten Gerüchten zufolge soll iOS 10.3 mit einem Dunkel-Modus daher kommen. Dieser könnte sich so neben der bereits vorhandenen Nightshift-Option im Control Center einreihen.

Sobald die Downloads abgeschlossen sind, werden wir wissen, ob das bereits in der ersten Beta der Fall ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BioShock wird nicht auf iOS zurückkehren

Bioshock wird nun doch nicht mehr auf iOS zurückkehren.

Der kultige Shooter wurde 2014 im Store veröffentlicht, aber nur wenige Monate später, im Juni 2015, wieder entfernt. Grund war ein iOS-Update, welches zu Problemen geführt hat. Damals nahmen die Entwickler sich vor, die Probleme zu beheben und das Spiel wieder zurückzubringen.

Bioshock Ansicht

Bioshock kehrt nicht mehr in App Store zurück

Nun gibt man jedoch auf. Die Notiz auf der Website, auf der jüngst noch zu lesen war, dass das Game nur temporär aus dem Store verschwunden sei, wurde entsprechend abgeändert, wie der Twitter-User Killercow entdeckte.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SaveHollywood Tutorial: Individuelle Video-Screensaver für den Mac

SaveHollywood Tutorial: Individuelle Video-Screensaver für den Mac auf apfeleimer.de

Auch wenn Apple mittlerweile recht schicke Bildschirmschoner für seine Devices anbietet, kann man am Mac die Möglichkeiten an Screensaver deutlich erweitern. Hier kommt die App SaveHollywood ins Spiel. Mit dieser könnt Ihr jeden beliebigen Videofilm als Bildschrimschoner abspielen lassen. An sich jetzt nichts Weltbewegendes und die App ist auch nicht neu.

Viele Firmen-Screensaver auf YouTube zu finden

Wenn Ihr aber zum Beispiel auf der Suche nach einem ganz bestimmten Bildschirmschoner seid, wie er zum Beispiel auf den Geräten in Ladengeschäften (Elektronik-Discounter, Apotheken, Apple Store, usw.) läuft, dann kann Euch die App helfen. Denn wer sich ein wenig Mühe macht, wird auf YouTube Kurzclips zu vielen Firmen-Homepage-Screensaver finden.

Vorsicht bei YouTube-Downloads!

In wie weit der Download und die Nutzung solcher Clips jetzt legal sind, können wir Euch nicht sagen und daher müssen wir auf eine ausführliche Anleitung, wie man an die Videos rankommt, verzichten.

In der SaveHollywood App müsst Ihr eventuell ein wenig mit der Funktion Fit-to-Screen spielen, wenn der eingefügte Clip nicht 16:9 ist. So könnte man theoretisch den Apple Store Screensaver auch auf einem Windows-Laptop laufen lassen. Am PC kann man das Programm VideoScreensaver verwenden. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Der Beitrag SaveHollywood Tutorial: Individuelle Video-Screensaver für den Mac erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Premium Wimmelbildspiel Deep Town zum ersten Mal kostenlos – Du sparst sieben Euro

Deep Town App-IconHeute ist zum ersten Mal seit dem Erscheinen im Juli 2016 die Vollversion von Deep Town: The Twin Candles für iPhone und iPod Touch sowie als HD-Version für das iPad kostenlos. Je nach Version spart Ihr beim zügigen Download bis sieben Euro.

Es ist die Jahrhundertwende – eine Zeit großer Fortschritte und vielversprechender Hoffnungen. Ein junger Journalist wird nach einem überzeugenden Bewerbungsgespräch und der Aussicht auf ein gutes Gehalt eingeladen, in Deeptown, oder deutsch „Tiefstadt“ zu arbeiten – am Meeresgrund in ca. 1.800 m Tiefe. In der Hoffnung auf eine einmalige Gelegenheit reist er dorthin und trifft bei seiner Ankunft ein kleines Mädchen, das ihm von einem Vampir erzählt, der sich in der menschenleeren Stadt versteckt hat.

Kurz nach ihrer Begegnung beißt ihn seine neue Bekanntschaft – oder ihre Zwillingsschwester? Nun verwandelt auch er sich in einen Vampir. Langsam stellt sich heraus, dass er ausschließlich aufgrund seiner köstlichen Blutgruppe eingestellt wurde. Begleite ihn auf seinem Abenteuer, „Heilung“ vom Vampirismus zu finden, erkunde die fantastische Unterwasserstadt, löse knifflige Rätsel, triff den ältesten Vampir auf Erden und die wichtigste Aufgabe: Finde den Weg zurück in die reale Welt!

● 37 Szenen in 10 aufwändigen Kapiteln
● 11 verschiedene Minispiele, die es zu meistern gilt
● 20 Leistungen, die man sich verdienen kann
● Zwei Schwierigkeitsstufen: Casual und Experte
● drei Spielfiguren
● Unterstützt Game Center

Es gibt wohl ein kleines Problem mit iOS 10. Hier ist die Lösung:

Wenn das Spiel nach einem Update auf iOS 10 oder iOS 11 auf dem Bildschirm „Spiel fortsetzen“ einfriert,

1) Starte das Spiel neu.
2) Lass‘ den Bildschirm „Spiel fortsetzen“ etwa zehn Minuten lang aufgerufen, damit die Online-Fehlerbehebung ablaufen kann.
3) Schließe das Spiel, indem Du den Home-Button zweimal drückst und anschließend nach oben wischt.
4) Starte das Spiel erneut.

Wir haben es hier mit einem ganz typischen Vertreter der Wimmelbild- und Adventurespiele von G5 Entertainment zu tun. Erstaunlich, dass es 2016 noch als Premiumversion veröffentlicht wurde, denn G5 hatte da schon auf das Free to play beziehungsweise Pay-2-win System umgestellt. So dürfte dieses Spiel eines der letzten sein, die noch ohne In-App-Käufe auskommen. Geboten wird eine leicht gruselige Story in der Unterwasser-Stadt, die mit Vampiren zu kämpfen hat. Das ist schon kreativ, passt aber auch gut zu den anderen Titeln. Suchen, kombinieren, anwenden – der Ablauf ist typisch.

Ganz typisch ist auch, dass der Startbildschirm der App vollgepropft ist mit Werbung für die anderen Spiele des Herausgebers. Tippt einfach oben rechts auf Spiel fortsetzen – und es geht los. Es sei denn, der Bildschirm ist eingefroren, dann könnt Ihr 10 Minuten lang noch etwas anderes machen. Der zweite Bildschirm ist auch voll mit Werbung, die muss man durch Tippen auf die Schließ-Xe wegtippen, dann erst erscheint der echte Startbildschirm. Das ist schon etwas zu viel…

Durch Tippen auf „Spielen“ geht es dann zur Einstellung des Schwierigkeitsgrades. Und dann startet das Spiel tatsächlich…

Deep Town: The Twin Candles (Full) läuft auf iPhone und iPod Touch mit iOS 7.0 oder neuer. Das deutschsprachige Spiel braucht 484 MB Speicherplatz und kostet normal 4,99 Euro.

Deep Town: The Twin Candles HD (Full) läuft auf iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Das deutschsprachige Spiel braucht 977 MB Speicherplatz und kostet normal 6,99 Euro.

Warum lebt keiner mehr in Deep Town, der Stadt unter dem Meer? UNd wie kommt man hier wieder raus? Du wirst es herausfinden...

Warum lebt keiner mehr in Deep Town, der Stadt unter dem Meer? UNd wie kommt man hier wieder raus? Du wirst es herausfinden…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 7.94 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple Inc: A Pre-Mortem

cookIhr solltet euch heute Abend 15 Minuten freihalten um die beiden im Anschluss verlinkten Artikel zu lesen. Das Thema: Apple nach fünf Jahren Tim Cook. Der aktuelle Status und die bevorstehende Entwicklung. Dan M. hat sich unter der Überschrift „Apple Inc: A Pre-Mortem“ auf fünf Kategorien konzentriert. Auf die Apple Watch, iOS, den Apple TV, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schrumpfender PC-Markt überrascht alle

Obwohl der Desktop-Computer-Markt in den vergangenen Jahren durchweg am Sinken ist, kann sich ein Bereich dieses Marktes immer besser behaupten: Der Gaming-PC-Markt. Dieses ist im vergangenen Jahr drastisch gewachsen und hat die Erwartungen mehr als übertroffen. Und da in den nächsten Monaten auch die VR immer attraktiver werden wird, wird auch der Gaming-Computer-Markt noch weiter zulegen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kuo: iPhone 8 mit neuem 3D-Touch für flexible OLED Displays

[​IMG]

Mittlerweile gibt es viele Gerüchte rund um das nächste iPhone. Vor allem eine neue Displaytechnik - OLED - und ein neues Design aus Glas und Stahl stehen im Vordergrund. Jetzt gibt es neue Gerüchte rund um 3D-Touch seitens KGI.

Laut Ming-Chi Kuo von KGI soll Apple im kommenden iPhone ein flexibles Display verbauen. Damit soll es möglich sein den Screen auch um die Kanten zu bauen, ähnlich...

Kuo: iPhone 8 mit neuem 3D-Touch für flexible OLED Displays
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SprintTimer: Sport-Timer und Zielfoto-App tauchte sogar in Apples Werbespot auf

Auch wenn es sich beim SprintTimer eher um eine Special Interest-App handelt, wollen wir euch eine kurze Vorstellung nicht vorenthalten.

SprintTimer

SprintTimer (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download bereit und kann dort zum Preis von 2,99 Euro auf iPhones und iPads geladen werden. Die Anwendung ist knapp 10 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer zur Installation, und lässt sich bisher in englischer Sprache verwenden.

Die App SprintTimer erlangte erstmals große Aufmerksamkeit durch ihre Erwähnung im sportlichen Werbespot „Strength“ von Apple, der im Rahmen der iPhone 5s-Vorstellung ausgestrahlt wurde. Dort wurde ein Zielfoto eines Rennens zwischen mehreren Kindern mit der App gemacht. Und genau das ist das Hauptaugenmerk von SprintTimer: Die App versteht sich als umfassendes Tool, mit dem sich Zielfotos und -zeiten von verschiedenen Sportarten aufnehmen lassen – darunter Leichtathletik-, Auto-, Ski- oder Radrennen.

Start-Sender als 1,99 Euro-In-App-Kauf erhältlich

„SprintTimer ist eine einzigartige Sport-Timer- und Zielfoto-App, die die gleiche Technik anwendet, die auch bei den Olympischen Spielen zur Anwendung kommt“, heißt es in der App Store-Beschreibung seitens des Entwicklers Sten Kaiser. Neben einem manuellen Start gibt es auch die Möglichkeit, die Zeitnahme über ein akustisches Signal auslösen zu lassen. Hält man das iDevice dann auf die Ziellinie gerichtet, wird im passenden Augenblick ausgelöst und ein scrollbares Zielfoto mit allen Zeiten der Teilnehmer eingeblendet. Bei längeren Rennen sorgt eine bewegungssensitive Auslösung für die passende Aufnahme zum richtigen Zeitpunkt.

Als besonderen Bonus hält SprintTimer ein weiteres Feature bereit, das sich über einen In-App-Kauf in Höhe von 1,99 Euro erstehen lässt: Einen Start-Sender. Auf diese Weise kann ein zusätzliches Gerät, beispielsweise ein Mac, ein iPad, iPhone oder eine Apple Watch, per WLAN oder Bluetooth als Start-Sender fungieren, um die Zeitmessung auszulösen. Wer demnächst im Training oder bei Wettkämpfen mit detaillierten Zielfotos und Rundenzeiten aufwarten will, sollte sich SprintTimer daher definitiv genauer ansehen.

WP-Appbox: SprintTimer - Zielfoto (2,99 €*, App Store) →

Der Artikel SprintTimer: Sport-Timer und Zielfoto-App tauchte sogar in Apples Werbespot auf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Thema, zwei Meinungen: Ausgepebblet

Bevor es die Apple Watch gab und bevor Fitbit eine große Nummer wurde, war Pebble der große Stern am Smartwatch-Himmel. Sympathiepunkte gab es zusätzlich, da das Unternehmen und sein Erfolg aus einer Kickstarter-Kampagne erwuchsen. Doch jetzt schließt Pebble die Tore. Die Übernahme durch Fitbit stößt nicht überall auf Anklang. In der Redaktion vertreten Chefredakteur Sebastian Schack und Autor Alexander Trust unterschiedliche Ansichten zu dem Thema.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent für Armband mit Sensoren

Apple Watch

Die nun geschützte Technik soll es Wearables wie der Apple Watch erlauben, Sensoren auszulagern. Auch Komponenten wie Akku, Kamera und Prozessor können dadurch in einem modularen Armband untergebracht werden, erklärt der Konzern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] iPad mini 4 WLAN + LTE mit 16 GB für nur € 379,- bei Cyberport

Auch am heutigen Dienstag lockt der Apple-Händler Cyberport wieder mit einem spannenden Angebot in seinem Cybersale. Dort lässt sich aktuell und nur in begrenzter Stückzahl von 50 Exemplaren das aktuelle iPad mini 4 in der Variante WiFi + LTE und 16 GB Speicherplatz in Silber für nur € 379,- erwerben. Damit liegt der aktuelle Preis um € 40,- unter den normalerweise veranschlagten € 419,-. Der Rabatt wird erst am Endes, kurz vor dem abschließenden Bezahlvorgang abgezogen, also nicht wundern, wenn zunächst noch der reguläre Preis angezeigt wird. Wie gehabt, verlangt Cyberport darüber hinaus auch keine Versandkosten für den Standardversand. Neben der Begrenzung der Geräte in dieser Aktion auf 50 Stück gilt dieses Angebot noch bis morgen früh um 09:00 Uhr. Eventuell handelt es sich hierbei um eine der letzten Gelegenheiten das aktuelle iPad mini günstig zu bekommen. Gerüchtehalber soll Apple das Gerät noch in diesem Jahr einstellen. Der folgende Link führt direkt zur Angebotsseite bei Cyberport: iPad mini 4 im Cyberdeal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple experimentiert offenbar mit multifunktionalen Armbändern für die Apple Watch

Bereits vor einiger Zeit wurde spekuliert, dass Apple künftig auch das Armband seiner Apple Watch dazu nutzen könnte, um verschiedene Funktionen und Sensoren aus dem eigentlichen Gehäuse auszulagern und direkt am Handgelenk zu platzieren. Neue Patente stützen nun die Spekulationen um dieses Bestreben. So beschreibt Apple in einem der aktuell veröffentlichten Patente (via AppleInsider) "Modular functional band links for wearable devices", über die sich verschiedene Dinge, wie beispielsweise der Akku, Sensoren, Lautsprecher, Speicher, eine SIM-Karte oder Solarzellen in das Armband der Apple Watch verschieben ließen.

Unbedingt auf ein dünneres Gehäuse würde ich hieraus resultierend aber nicht hoffen wollen. Über einen entsprechenden (bereits vorhandenen) Anschluss in den Scharnieren am Übergang vom Gehäuse zum Armand ließe sich auf diese Weise vielmehr eine Erweiterung der Kapazitäten des Grundmodells realisieren und ganz nebenbei auch noch ein neuer Zubehör-Markt für die Apple Watch aufbauen. Zu bedenken gilt es allerdings, dass Apple immer wieder jede Menge Patentanträge einreicht, von denen nur ein Bruchteil auch letzten Endes in einem Produkt mündet. Dass das mutlifunktionale Armband für die Apple Watch also tatsächlich irgendwann Realität wird, ist alles andere als gesichert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note 7: Samsung weiß, woher die Brände kommen

Das Samsung Galaxy Note 7 hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Erst sollte es dem iPhone das Leben schwer machen, dann fanden es die Tester gar nicht mal so schlecht und schließlich haben sich die Akkus der Reihe nach entzündet. Eine Umtauschaktion sollte das Problem lösen, aber selbst die umgetauschten Geräte fingen wieder Feuer und Samsung zog das Gerät aus dem Verkehr. Nun ist der Schuldige gefunden.

Der Akku ist schuld

Samsung hat auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben, warum das Galaxy Note 7 Feuer gefangen hat. 700 Entwickler haben Daten von 200.000 Geräten und 30.000 Akkus gesammelt und konnten die Ursache nun ausmachen. Demnach hat es zwei verschiedene Probleme gegeben und es soll ein unglücklicher Zufall gewesen sein, dass beide ein ähnliches Fehlerbild aufwiesen.

Der ursprüngliche Akku sei ein bisschen zu groß gewesen. Beim Einbau konnte es passieren, dass der Akku mechanisch verformt wurde, was zu einem Kurzschluss führen kann. Die getauschten Akkus hatten den Fehler nicht mehr, dafür einen anderen. Bei ihnen kann die Isolation beschädigt sein.

Damit das in Zukunft nicht mehr passiert, hat das Unternehmen einen 8-Punkte-Plan vorgestellt, um die Sicherheit von Akkus in Zukunft zu gewährleisten. Außerdem wolle man alle, die mit Akkus im Laufe der Herstellung zu tun haben, besser trainieren, um einen derartigen Vorfall in Zukunft zu vermeiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Große 99-Cent-Aktion, Sonos und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Sonos: Das frische Update hebt die App auf Version 7.1 und bringt das vereinfachte Hinzufügen von Musikdiensten auf Eurem iPhone. Wichtiger wird die Integration von Alexa, Siri & Co. – iTopnews.de berichtete bereits gestern.

Sonos Controller Sonos Controller
(13479)
Gratis (universal, 112 MB)

Runkeeper: Die Lauf-App optimiert die Statistik-Anzeige samt Bestzeiten und Schnellzugriff auf Eure Trainingspläne.

Runkeeper: Lauf mit GPS
(3808)
Gratis (iPhone, 100 MB)

Gleich sechs Apps für kreative Nutzer lassen sich für kurze Zeit für 99 Cent statt 1,99 bis 4,99 Euro laden:

BeCasso – Erstelle Kunstwerke aus Fotos BeCasso – Erstelle Kunstwerke aus Fotos
(15)
1,99 € 0,99 € (universal, 72 MB)
Brushstroke Brushstroke
(148)
0,99 € (universal, 59 MB)
Procreate Pocket Procreate Pocket
(22)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 71 MB)
Tayasui Color Tayasui Color
(187)
1,99 € 0,99 € (universal, 105 MB)
Pixelmator Pixelmator
(427)
4,99 € 0,99 € (universal, 127 MB)

Pixelmator Screen

WhatsApp ist seit letzter Nacht auch mit einem Update am Start – alle Details hatten wir hier zusammengefasst.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(173811)
Gratis (iPhone, 128 MB)

Real Racing 3: Zwei neue Flitzer von Mercedes und Renault stehen bereit, dazu gibt es einen verbesserten Lamborghini – und wer die Dempsey-LTS-Challenge holt, gewinnt einen (virtuellen) Porsche 911.

Real Racing 3 Real Racing 3
(27476)
Gratis (universal, 776 MB)

App des Tages

linq: Das minimalistische Puzzle sorgt für jede Menge Hirnwendungen – mehr Details hier bei uns:

linq - Minimal and Aesthetic Puzzle linq - Minimal and Aesthetic Puzzle
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 70 MB)

Neue Apps

Outside World Remembered: Das Puzzle erinnert entfernt an Optik und Mechanik von Monument Valley:

Outside World: Remembered
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 679 MB)

Dungeon: Gratis, aber ohne Tiefgang. So würden wir den neuen Platformer von Ketchapp beschreiben.

Dungeon Dungeon
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 49 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WTF: Nutzer klagen über BT-Verbindungsabbrüche bei ihren AirPods

WTF: Nutzer klagen über BT-Verbindungsabbrüche bei ihren AirPods auf apfeleimer.de

In einem Thread im Apple-Support-Forum häufen sich die Klagen genervter AirPods-Besitzer. Denn aktuell scheint es hier einen mega-nervigen Bug zu geben, bei dem die Bluetooth-Verbindung während einem laufenden Telefon-Gespräch, das Ihr über die AirPods führt, einfach abbricht. Danach müssen die AirPods dann erneut mit dem iPhone gekoppelt werden.

Anscheinend primär iPhone 6/6s & Watch-Besitzer betroffen

Aktuell scheinen bevorzugt Besitzer eines iPhone 6s und iPhone 6 betroffen zu sein, die gleichzeitig noch eine Apple Watch verwenden. Leider haben wir hier keine AirPods zur Hand, um den Test durchzuführen.

Das Problem scheint aber zumindest bei Apple dafür gesorgt zu haben, dass man sich der Sache annehmen will. So berichtet zumindest MacRumors. Sobald es etwas Neues gibt, erfahrt Ihr es von uns.

Habt ihr auch Probleme mit Euren AirPods? Dann ab damit in die Kommentare!

Der Beitrag WTF: Nutzer klagen über BT-Verbindungsabbrüche bei ihren AirPods erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 24.1.17

Dienstprogramme

WP-Appbox: Avast SecureLine VPN (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Precircuiter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Storm It (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ActiveAppsWatcher Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Bookkeeping (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Stave'n'Tabs (Kostenlos+, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Battery Charging Alert (0,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Metaforce (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Finch for Inbox (Kostenlos+, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: InstaCast - TV for Instagram (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Agora Video Call (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Brain Practice (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Color Lines - Free Puzzle Game (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: TV for YouTube (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Moon Invoice Pro – Invoice, Estimate & Cloud Sync (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: AtHome Video Streamer -IP Camera for home security (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CRMCall (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: NET_Toolkit (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ToothPicsX (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Hospital: wolltet ihr schon immer mal euer eigenes Krankenhaus eröffnen?

Der vor allem für unterhaltsame iOS-Games wie Close Your Eyes (AppStore) bekannte Entwickler Cherry Pick Games hat vor wenigen Tagen sein neues Spiel My Hospital (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

In dem F2P-Titel, den ihr als Universal-App kostenlos auf euer iPhone und iPad laden könnt, habt ihr die einmalige Gelegenheit, euer eigenes Krankenhaus zu eröffnen. Als Medizinstudent, der frisch von der Uni kommt, fangt ihr aber natürlich erst einmal klein an – mit einem leeren Gebäude. Schnell habt ihr aber eure Rezeption sowie erste Arzt- und Behandlungszimmer errichtet, um Patienten von ihren Leiden zu heilen.
My Hospital iOSMy Hospital iPhone iPad
Auf diese Weise generiert ihr Einnahmen, indem sich euer Team um einen Patienten nach dem anderen kümmert. Allerdings brauchen die verschiedenen Erkrankungen auch unterschiedliche Medizin. Die erstellt ihr ebenfalls selbst, nämlich in eurem eigenen Labor hinter dem Krankenhaus. Je weiter ihr im Spiel voranschreitet, desto mehr Behandlungszimmer und Medikamente könnt ihr für die verschiedenen Krankheiten errichten, was euch immer weiter voranbringt im Spiel.

Im Krankenhaus kommt keine Langeweile auf

Die Steuerung erfolgt per simpler Taps und Wischer und wird immer dann, wenn etwas neu ist, kurz erklärt. Auch ein paar weitere Features wie tägliche Quests, einen VIP-Bereich, Interaktion mit anderen Spielern sowie die Gestaltung des Gartens sorgen dafür, dass ihr immer mehr Möglichkeiten und Aufgaben bekommt.
My Hospital iOSMy Hospital iPhone iPad
Prinzipiell ist der Ablauf in My Hospital (AppStore) wie in vielen anderen Aufbau-Simulationen für iOS. Uns hat das Casual-Game mit seiner liebevollen Aufmachung und der deutschen Lokalisierung aber dennoch sehr gut gefallen. Und mit dieser Meinung stehen wir nicht alleine da, wie durchschnittlich 4,5 Sterne bei den ersten Bewertungen im AppStore sowie eine verdiente Nominierung unter Apples aktuelle Lieblingsspiele zeigen. Wenn ihr gerne Spiele dieser Art spielt, solltet ihr euch My Hospital (AppStore) also nicht entgehen lassen. Die F2P-Begrenzungen fordern zwar ab und zu ein paar Wartezeiten ein, die ihr mit der In-Game-Währung Herzen überspringen könnt. Es gibt aber eigentlich immer etwas zu tun, sodass kaum Langeweile aufkommt.

Der Beitrag My Hospital: wolltet ihr schon immer mal euer eigenes Krankenhaus eröffnen? erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Aufgefrischte Siri mit iPhone 8 und iOS 11

App Store + Siri Icon

Apple versucht Siri konkurrenzfähig zu halten. iOS 11 und das iPhone 8 sollen hier wieder verlorenen Boden gut machen, nötig wäre es. Alexa, Cortana und der Google Assistant, sie alle hatten zuletzt Siri herausgefordert und schlagen sich dabei gar nicht schlecht. Logisch, dass Apple hier nachlegen muss, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Wie die (...). Weiterlesen!

The post Bericht: Aufgefrischte Siri mit iPhone 8 und iOS 11 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos-App 7.1: Update bringt mehrere Verbesserungen

Habt ihr Sonos-Lautsprecher im Einsatz? Insbesondere rund um die Weihnachtszeit dürften viele Sonos-Lautsprecher aufgrund einer groß angelegten Rabatt-Aktion über die Ladentheke gegangen sein. Falls ihr die Multiroom-Lautsprecher euer eigen nennt, dann werft einen Blick in den App Store. Dort steht die Sonos-App ab sofort in Programmversion 7.1 zum Download bereit.

Sonos 7.1

Vorab sei gesagt, dass die Sonos-App in Version 7.1 sowohl für iOS als auch Android zum Download bereit steht. Die Entwickler listen mehrere Neuerungen. Das Hinzufügen von Musikdiensten über die App wird nun noch einfacher. Es ist Schluss mit dem Scrollen durch hunderte Musikdienste auf der Suche nach denen, die bereits auf eurem Smartphone oder Tablet installiert sind. Tippt einfach auf Musikdienste hinzufügen und schon erscheinen ganz oben in der Liste, die Anbieter, deren Apps sich bereits auf eurem Gerät befinden.

Darüberhinaus dürftet ihr eine optische Veränderung bemerkt haben. Das Sonos App-Symbol hat einen neuen Look. Und die neue Schrift kennt ihr schon von deinem Android- oder iOS-Gerät.

Für Android-Nutzer wurde die TalkBack-Unterstützung implementiert. Aktiviert den TalkBack-Dienst, um euch Tipps zur Bedienung der Sonos App anzuhören. Diese Neuerung richtet sich in erster Linie an  Musikliebhaber mit Sehbehinderung und an alle, die Sprachunterstützung mögen. Last but not least sprechen die Entwickler davon, dass zahlreiche Fehler beseitigt und das Erlebnis dadurch verbessert wurde.

Sonos 7.1 für iOS ist 117MB groß, verlangt nach iOS 7.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heimautomatisierung für Frickler: openHAB 2.0 ist da

Openhab 2 0Anwender, die sich mit ihrem SmartHome-Setup nicht ausschließlich an Apples HomeKit oder an die Insellösungen großer Anbieter wie etwa den RWE-Nachfolger Innogy binden wollen, können im Netz unter zahlreichen quelloffenen Lösungen wählen, die vor allem mit dem Versprechen antreten, eine Hersteller-unabhängige Unterstützung für den eigenen Geräte-Park anzubieten. Neben Domoticz, Pimatic, Home Assistant und FHEM gehört […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QR Factory 2.9.7 - $20.00



QR Factory is the end of boring black-and-white QR codes! Create QR codes from 9 different types of content and make them stand out from your competition.

Features
  • Create unlimited batch codes from a CSV file with no in-app purchase required.
  • Customize your code with smooth rounded corners, beautiful gradients, background colours, and enhanced reliability.
  • Save as bitmap (PNG) or vector (PDF).
  • Export the code information and then import it back later for less typing.
  • Use the full featured map search for making location codes or use an existing contact to make a MECARD/VCARD code.
  • Print your codes directly from the app.
  • Verify that your code will be readable with the built-in checker.
  • No Internet connection required (except for Location). Securely create your codes knowing that your data never leaves your Mac.
  • Built-in support for the following types of QR codes:
    • Plain Text
    • Email
    • URL
    • Location (by address or latitude/longitude)
    • Phone/SMS
    • Person (new or existing contact)
    • Wi-Fi Setup
    • Calendar Events
    • Twitter and Facebook

Our customers are important to us. If you have any questions or run into any issues, please email us at support@tunabelly.com and we will get back to you within one business day - and usually less.



Version 2.9.7:
New:
  • Added support for exporting QR codes as EPS (vector) files.
  • Minor improvements under the hood.
Fixed:
  • Issue where some QR codes exported as PDF would have part of the right side cut off.


  • OS X 10.11 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Akku mit USB C, Mpow Kopfhörer und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch. 

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Spezial-Codes für Aukey-Zubehör

Tagesangebot

bis zu 55 % auf Mpow Bluetooth-Kopfhörer (hier)

Die heutigen Blitzangebote

ab 14.40 Uhr

Yi Actioncam (hier)

ab 15.05 Uhr

Iconntechs Actioncam (hier)

ab 15.35 Uhr

Crenova Projektor (hier)

ab 15.50 Uhr

Ulak iPad Case (hier)

ab 16.05 Uhr

Vapiao iPhone 6(s) Case (hier)

ab 16.10 Uhr

Speck iPhone 6(s) Case (hier)

ab 16.25 Uhr

Iconntechs Actioncam (hier)

ab 16.30 Uhr

Aukey Akku 20.000 mAh (hier)

ab 16.50 Uhr

EasyAcc Bluetooth Speaker (hier)
TaoTronics Bluetooth Speaker (hier)

ab 17.15 Uhr

Medion Fernseher 23,6″ 1080p (hier)

ab 17.25 Uhr

Roguci Fitnesstracker (hier)

ab 17.30 Uhr

Sony Bluetooth Soundbar (hier)

ab 17.50 Uhr

Aukey Akku 30.000 mAh (Foto/hier)

ab 18.05 Uhr

Digittrade High Security SSD 500 GB (hier)

ab 18.25 Uhr

RAVPower Akku 10.400 mAh (hier)

ab 18.45 Uhr

ViewSonic Monitor 23,6″ (hier)

ab 19 Uhr

Belkin KFZ Ladegerät (hier)

ab 19.45 Uhr

Asustor NAS (hier)
ViewSonic Monitor 21,5″ (hier)

aukey-akku


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trump führt „Skype-Pressestühle“ im Weißen Haus ein

Es hat nur zwei Tage gedauert, da haben Donald Trump und sein Presse-Sprecher, Sean Spicer, klargestellt, dass man nichts glauben kann, was aus dem Weißen Haus gegenüber der Presse geäußert wird. Das Stichwort „Alternative Fakten“ werden sicher viele mitbekommen haben. Da macht es eigentlich keinen Unterschied mehr, dass bald auch obskure nationalistische Medien via Skype ins Weiße Haus zugeschaltet werden sollen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox 51 warnt vor unsicheren Log-ins

Firefox 51

Die neue Firefox-Version 51 unterstützt FLAC und WebGL 2. Außerdem warnt der Browser vor unsicheren Log-ins.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Speakers’ Corner“: HomeKit wird erwachsen

iOS 10 war ein gewaltiger Sprung für Apples HomeKit. Es ist jetzt zugänglich per vorinstallierter App und mit dem Kontrollzentrum steuerbar. Die Plattform bietet jedoch nicht nur die beste Integration, sondern auch die höchsten Sicherheitsstandards und eine konstante Pflege, wie Volker Riebartsch aus dem Hause Elgato im aktuellen „Speakers’ Corner“ argumentiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox 51 mit Leistungsoptimierungen sowie FLAC- und WebGL-2-Unterstützung ist da

Mozilla hat den Web-Browser Firefox heute in der Version 51 (86 MB, Deutsch) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artwizz PrivacyDisplay ausprobiert: Schützt Inhalte und Gerät

Ein Bildschirmschutz für ein Smartphone ist nicht nur auf den sprichwörtlich ersten Blick ein unscheinbares Accessoire. Dass man dem äußerst hilfreichen Gadget noch eine zweite Ebene verleihen kann, beweist das „Blickschutzglas“ von Artwizz, auch „PrivacyDisplay“ genannt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 24. Januar (4 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 17:22 Uhr – Siri: Große Neuerungen für das nächste iPhone geplant +++ Laut einem Bericht von DigiTimes arbeitet Apple an einem großen Update für Siri, das mit dem nächsten iPhone debütieren soll. Was sollte Siri eurer Meinung nach bald drauf haben?
+++ 6:57 Uhr – Spiele: BioShock kommt nicht zurück in den App Store +++ Das von 2K Games 2014 veröffentlichte Spiel BioShock wurde nur wenige Monate später aufgrund von Inkompatibilitäten mit iOS wieder zurückgezogen. Die Support-Seite zeigt nun, dass das Spiel wohl nicht erneut veröffentlicht wird. Alle Käufer, die 15 Euro investiert haben, schauen jetzt in die Röhre.
+++ 6:51 Uhr – OpenHAB: Neue Smart Home-Software erschienen +++ Mit OpenHAB gibt es ein offenes Smart Home-System, das die Steuerung von verschiedenen Produkten erlaubt. Falls ihr euer Zuhause schon smart gemacht habt, werft einen Blick auf OpenHAB.
+++ 6:48 Uhr – iPhone 7: 13 Stunden im Wasser gebadet +++ Beim Eisfischen ist versehentlich das iPhone 7 Plus auf den Grund des Sees gefallen. Nach einer Rettungsaktion funktionierte das iPhone 7 Plus nach 13 Stunden weiterhin. Eigentlich ist das iPhone maximal 30 Minuten wasserdicht. 
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 24. Januar (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: linq im Video

Mit meditativen Leveln stellt unsere App des Tages linq Euren Grips auf die Probe.

Das Konzept hinter den 60 Leveln des Puzzle-Spiels ist leicht erklärt: Ein Start- und ein Ziel-Punkt sollen miteinander verbunden werden. Der Weg führt dabei über immer mehr werdende, komplex kombinierte Zwischenstopps.

linq-ios-spiel

Eine durchgehende Linie ist dabei ein Muss. Sonst heißt es, auch wenn Ihr vor der letzten Verbindung stecken bleibt: Level neu starten.

Das klingt, als sei es schnell frustrierend, doch dieser Tendenz arbeitet linq mit hervorragenden Grafik-Animationen und einem Zen-artigen Soundtrack gut entgegen.

Premium-Spiel ohne In-App Käufe

Spezielle Felder wie Beam-Portale sorgen für schöne Abwechslung. Für 99 Cent könnt Ihr dieses runde Paket im App Store erwerben – ohne lästige Werbung oder In-App Käufe. (ab iOS 8.0, ab iPhone 4S, englisch)

linq - Minimal and Aesthetic Puzzle linq - Minimal and Aesthetic Puzzle
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 70 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

File Multi Tool 6: Werkzeug für Bilddateien ändert Aufnahmezeit und weitere EXIF-Daten

Nicht immer möchte man bei der Weitergabe eines Fotos auch gleich alle relevanten Daten mitteilen. Mit dem File Multi Tool 6 können Informationen geändert oder gelöscht werden.

File Multi Tool 6 Mac

Bei der Aufnahme eines Fotos werden automatisch sogenannte EXIF-Daten erstellt, die Hinweise auf Aufnahmedatum, -zeit und -ort geben, sowie auch Infos zur verwendeten Kamera, dem Objektiv und Einstellungen zur Blende bzw. Verschlusszeit beinhalten. In einigen Fällen jedoch möchte man diese automatisch im Bild integrierten Informationen nicht unbedingt mitteilen – dann hilft eine Anwendung wie das File Multi Tool 6 (Mac App Store-Link), das nur heute vergünstigt für 1,99 Euro im Mac App Store zu haben ist.

Für die Installation des File Multi Tool 6 sollte man auf dem Mac mindestens über OS X 10.7 oder neuer verfügen sowie etwa 5 MB an freiem Speicherplatz bereit stellen. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bei der Anwendung bisher noch verzichtet werden. Für das am 17. Januar dieses Jahres erschienene File Multi Tool 6 musste bisher 14,99 Euro im Mac App Store investiert werden – wie lange der reduzierte Preis noch gilt, können auch wir leider nicht sagen.

File Multi Tool 6 versteht sich mit vielen Dateiformaten

Nach der Einrichtung der App lassen sich entsprechend zu ändernde Bilddateien ganz simpel per Drag-and-Drop ablegen, um daraufhin spezifische Aktionen durchführen zu können. Das File Multi Tool 6 versteht sich mit JPEG, CR2, NEF, ARF, RAF, SR2, CRW und CIFF-Dateien und kann unter anderem die sogenannten Timestamp-Informationen, also Infos zu Aufnahmezeit und -datum, ändern bzw. löschen.

Zu den weiteren Aktionen des File Multi Tool 6 zählen das Ausblenden der Dateiendung, das Ändern oder Löschen des Änderungsdatums, das Ändern oder Löschen der JPEG-EXIF-Metadaten, das Unsichtbar-machen von Dateien und das Hinzufügen von Finder-Tags. Bedingt durch die Tatsache, dass die App gleich mehrere Bilddateien auf einmal ändern kann, eignet sich das Tool auch hervorragend, um Kamera-Informationen, beispielsweise bei falsch eingestelltem Datum und Uhrzeit, in einem Schwung zu korrigieren.

WP-Appbox: File Multi Tool 6 (1,99 €, Mac App Store) →

Der Artikel File Multi Tool 6: Werkzeug für Bilddateien ändert Aufnahmezeit und weitere EXIF-Daten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet angeblich an spürbaren Weiterentwicklungen für Siri

Es ist wohl nicht übertrieben zu sagen, dass Apple mit seinem Sprachassistenten Siri inzwischen gegenüber der Konkurrenz aus Google Assistant, Microsofts Cortana oder auch Amazons Alexa ins Hintertreffen geraten ist. Diese Tendenz möchte man nun nach Informationen drer DigiTimes umkehren und Siri in diesem Jahr wieder deutlich aufwerten. Ebenso, wie übrigens auch andere Smartphone-Hersteller, namentlich Samsung, Huawei, LG und Xiaomi. Wenn alles glatt läuft, darf man sich also bereits im Herbst, gemeinsam mit dem iPhone 8 und iOS 11 auf entsprechende Verbesserungen und Neuerungen freuen. Während diese nicht konkret benannt werden, soll Siri allerdings aller Wahrscheinlichkeit nach unter anderem mit einer besseren Spracherkennung und kontextabhängigen Antworten ausgestattet werden.

Unter anderem soll bei den Verbesserungen auch die Übernahme des AI-Startups Turi aus dem vergangenen August eine erhebliche Rolle spielen, um den verlorenen Boden wieder gutzumachen. Dies tut auch dringend Not, bedenkt man, dass offenbar mit Huawai nun auch der nach Apple und Samsung drittgrößte Smartphone-Hersteller in den Markt der persönlichen Sprachassistenten einsteigen will. Dort hat man kürzlich mit dem Mate 9 in den USA ein neues Smartphone an den Start gebracht, welches Amazons Alexa als vorinstallierten Assistenten mitbring und damit Apple und Samsung den Fehdehandschuh ausgelegt hat. Google hatte dies bereits im vergangenen Jahr mit dem Pixel-Smartphone und dem darauf tief integrierten Google Assistant getan.

Samsung soll seinerseits an einem eigenen Assistenten mit dem Namen "Bixby" arbeiten, welcher fest in das Galaxy S8 integriert sein soll, das noch im Frühjahr dieses Jahres erwartet wird und mit dem man das Disaster mit dem Note 7 vergessen machen möchte. Die Zeit drängt also langsam für Apple, in diesem Marktsegment eine Aufholjagd zu starten, ehe die Lücke zur Konkurrenz noch größer wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktienkurs so hoch wie seit 2015 nicht mehr

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Sonos-App noch ohne Sprachsteuerung

Sonos App 7 1 UpdateDie iOS-Ausgabe des Sonos-Controller lässt sich seit wenigen Minuten in Version 7.1 aus dem App Store laden, verzichtet jedoch leider noch auf die erwartete Einführung der Amazon-Alexa-Kompatibilität und beschränkt sich auf kosmetische Neuerungen. So tritt die Sonos-App jetzt mit einer leicht überarbeiteten Benutzeroberfläche auf, hat sich vom farbigen Icon verabschiedet (auf dem iPhone-Homescreen setzt die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (24.1.2017)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Deep Town: The Twin Candles HD (Full)
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPad, 932 MB)
Talisman: Horus Heresy
(7)
6,99 € 1,99 € (universal, 113 MB)
Talisman Talisman
(96)
3,99 € 0,99 € (universal, 66 MB)
Stickman Downhill - Motocross Stickman Downhill - Motocross
(213)
1,99 € Gratis (universal, 55 MB)
Neon Chrome Neon Chrome
(19)
9,99 € 4,99 € (universal, 197 MB)

neon-chrome-ios

Stellar Wars Stellar Wars
(55)
0,99 € Gratis (universal, 243 MB)
Sudoku Riddle Sudoku Riddle
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPhone, 82 MB)
Stellar Wars Stellar Wars
(55)
0,99 € Gratis (universal, 243 MB)
Legendary Wars Legendary Wars
(2746)
0,99 € Gratis (universal, 236 MB)
Monster Wars Monster Wars
(839)
0,99 € Gratis (universal, 213 MB)
Ancient Legacy Ancient Legacy
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
Airline Director Airline Director
(9)
4,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
Red Red's Kingdom
(16)
3,99 € 1,99 € (universal, 206 MB)
Grüffelo: Spiele
(8)
3,99 € 2,99 € (universall, 96 MB)
Super Barista Super Barista
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 78 MB)
Knock-Knock Knock-Knock
(19)
2,99 € 0,99 € (universal, 382 MB)
Paul Pixel - The Awakening Paul Pixel - The Awakening
(35)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Incredible Box - Mission Impossible Incredible Box - Mission Impossible
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 70 MB)
Mehr Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima Mehr Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima
(54)
7,99 € 3,99 € (iPhone, 83 MB)
Mehr Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima HD Mehr Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima HD
(80)
7,99 € 2,99 € (iPad, 151 MB)
GehirnJoggen mit Dr. Kawashima GehirnJoggen mit Dr. Kawashima
(617)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 66 MB)
Angry Birds Space Angry Birds Space
(5285)
0,99 € Gratis (iPhone, 146 MB)
Angry Birds Space HD Angry Birds Space HD
(2225)
2,99 € Gratis (iPad, 155 MB)
Hugo Retro Mania Hugo Retro Mania
(1517)
0,99 € Gratis (universal, 243 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(150)
3,99 € 1,99 € (universal, 92 MB)
Slide Tetromino Premium Slide Tetromino Premium
(59)
0,99 € Gratis (universal, 101 MB)
BADLAND 2 BADLAND 2
(144)
3,99 € 1,99 € (universal, 119 MB)
Monzter Monzter
(24)
1,99 € Gratis (iPad, 244 MB)
Commander Pixman Commander Pixman
(18)
3,99 € 2,99 € (universal, 13 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(55)
1,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Republique Republique
(699)
2,99 € 1,99 € (universal, 3478 MB)
Tainted Keep Tainted Keep
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 193 MB)
Tabuh — Tabu für iOS Tabuh — Tabu für iOS
(30)
5,99 € 0,99 € (universal, 3.3 MB)
The Descent The Descent
(15)
1,99 € 0,99 € (universal, 807 MB)
Mental Hospital: Eastern Bloc II
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 459 MB)
Skill Game Skill Game
(1281)
2,99 € Gratis (universal, 30 MB)
Gyrotate Gyrotate
(681)
0,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Hoopa City 2 Hoopa City 2
(8)
3,99 € 1,99 € (universal, 162 MB)
Salt & Pepper 3: A Physics Game
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 19 MB)
Mechanische Schachtel Mechanische Schachtel
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 68 MB)
Lemegeton Master Edition Lemegeton Master Edition
Keine Bewertungen
9,99 € 1,99 € (universal, 247 MB)
Zippy Math Pro Zippy Math Pro
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 11 MB)
Stickman Volleyball Stickman Volleyball
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 171 MB)
Table Top Racing Premium Edition Table Top Racing Premium Edition
(100)
3,99 € 0,99 € (universal, 294 MB)
Wer war Wer war's? - Kinderspiel des Jahres 2008
(131)
3,99 € 2,99 € (universal, 469 MB)
Lifeline... Lifeline...
(4156)
1,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Lifeline: Stille Nacht
(288)
1,99 € 0,99 € (universal, 71 MB)
Lifeline 2 Lifeline 2
(215)
1,99 € 0,99 € (universal, 78 MB)
Lifeline: Crisis Line
(25)
2,99 € 0,99 € (universal, 66 MB)
Lifeline: Flatline
(29)
2,99 € 0,99 € (universal, 141 MB)
Lifeline: 8 wie unendlich
(19)
2,99 € 0,99 € (universal, 51 MB)
Lifeline: Das Experiment
(1763)
1,99 € 0,99 € (universal, 68 MB)
MadOut Fire MadOut Fire
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (universal, 137 MB)
Motorsport Manager Motorsport Manager
(1088)
1,99 € 0,99 € (universal, 681 MB)
Pinball Adventure Pinball Adventure
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 3.5 MB)
Sticklings Sticklings
(35)
1,99 € Gratis (universal, 149 MB)
Warp Shift Warp Shift
(316)
2,99 € Gratis (universal, 327 MB)
Rush Rally 2 Rush Rally 2
(53)
3,99 € 1,99 € (universal, 138 MB)
SteamWorld Heist SteamWorld Heist
(80)
9,99 € 6,99 € (universal, 231 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.1.2017)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Mini Maus - Telefon Steuer Computer & Telefon Mini Maus - Telefon Steuer Computer & Telefon
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Procreate Pocket Procreate Pocket
(22)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 71 MB)
Brushstroke Brushstroke
(148)
2,99 € 0,99 € (universal, 59 MB)
Pixelmator Pixelmator
(427)
4,99 € 0,99 € (universal, 127 MB)
Sketch Club Sketch Club
(129)
2,99 € 0,99 € (universal, 56 MB)
Sleep Pillow Sounds: white noise, rain, ocean, fan
(104)
5,99 € 2,99 € (universal, 118 MB)
Breathe Pro: Professionelles Atmungstraining
(20)
0,99 € Gratis (iPhone, 31 MB)
NOTE NOTE'd
(164)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 15 MB)

noted

Übersetzer Pro! Übersetzer Pro!
(10)
3,99 € Gratis (iPhone, 26 MB)
CircleTime - beautiful spinning circular calendar CircleTime - beautiful spinning circular calendar
(8)
5,99 € 4,99 € (universal, 15 MB)
HandyEtat HandyEtat
(1274)
1,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
HTML Egg - Web Page Creator HTML Egg - Web Page Creator
(111)
6,99 € 2,99 € (universal, 37 MB)
Tayasui Color Tayasui Color
(187)
2,99 € 0,99 € (universal, 105 MB)
Simpler Pro - Smarter Kontaktmanager Simpler Pro - Smarter Kontaktmanager
(1190)
3,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Gym Hero Pro - Trainingsplan & Fitness Log tracker Gym Hero Pro - Trainingsplan & Fitness Log tracker
(90)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 49 MB)
Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner
(180)
4,99 € 2,99 € (universal, 77 MB)
Vantage Calendar Vantage Calendar
(91)
3,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner
(180)
4,99 € 2,99 € (universal, 77 MB)
CoPilot Westeuropa – Offline GPS Navigation CoPilot Westeuropa – Offline GPS Navigation
(39)
34,99 € 29,99 € (universal, 79 MB)
iKredit+Anlage Pro iKredit+Anlage Pro
(5)
4,99 € 1,99 € (iPhone, 19 MB)
MaxiCalc Pro: druckender Taschenrechner LCD
(461)
1,99 € Gratis (iPad, 28 MB)
Outline – Organisierte Notizen, Outline – Organisierte Notizen, "Ausgabe OneNote"
(389)
11,99 € 4,99 € (universal, 94 MB)
mycl – mein aktueller Standort mycl – mein aktueller Standort
(16)
0,99 € Gratis (universal, 1.9 MB)
SpeakDo SpeakDo
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 14 MB)
Sidefari - Web browsing companion for Safari Sidefari - Web browsing companion for Safari
(20)
0,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Timering - Countdown & Stopwatch Timer, Reminder Timering - Countdown & Stopwatch Timer, Reminder
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 21 MB)
TaskOnPaper - Manage Your Personal & Professional Tasks with Ease TaskOnPaper - Manage Your Personal & Professional Tasks with Ease
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 11 MB)
Editorial Editorial
(131)
9,99 € 4,99 € (universal, 237 MB)
AllPass Pro AllPass Pro
(47)
2,99 € 0,99 € (universal, 5.3 MB)
PhoneBook Pro PhoneBook Pro
(33)
1,99 € 0,99 € (universal, 6.4 MB)
NoteFace - Watch Face Notes NoteFace - Watch Face Notes
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Notes Writer+ PDF Annotator and Word Processor Notes Writer+ PDF Annotator and Word Processor
(116)
9,99 € 7,99 € (universal, 135 MB)
dB meter - Geräuschmessung dB meter - Geräuschmessung
(102)
0,99 € Gratis (universal, 1.7 MB)
Sygic Europe: GPS Navigation, TomTom Karten
(1081)
16,99 € 15,99 € (niversal, 115 MB)
Easy Spending - Expense tracker, Money Management Easy Spending - Expense tracker, Money Management
(16)
2,99 € 1,99 € (universal, 15 MB)
Diktiergerät Pro Diktiergerät Pro
(12)
2,99 € 1,99 € (universal, 2.7 MB)
Fantastical 2 für iPhone - Kalendar + Erinnerungen Fantastical 2 für iPhone - Kalendar + Erinnerungen
(1001)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 36 MB)
Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
(216)
9,99 € 7,99 € (iPad, 34 MB)

Foto/Video

Dots (Pixel Art) Dots (Pixel Art)
(7)
1,99 € Gratis (universal, 16 MB)
BeCasso – Erstelle Kunstwerke aus Fotos BeCasso – Erstelle Kunstwerke aus Fotos
(15)
1,99 € 0,99 € (universal, 72 MB)
Pixelmator Pixelmator
(427)
4,99 € 0,99 € (universal, 127 MB)
Procreate Pocket Procreate Pocket
(22)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 71 MB)
3D Photo Ring Pro - Moderner Bilder-Browser mit Farbsortierung 3D Photo Ring Pro - Moderner Bilder-Browser mit Farbsortierung
(22)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 2.9 MB)
CamoGraphy CamoGraphy
(6)
2,99 € 1,99 € (universal, 15 MB)
MyBrushes Pro - Sketch, Paint and Draw MyBrushes Pro - Sketch, Paint and Draw
(9)
2,99 € Gratis (iPhone, 38 MB)
Pixomatic - layer based photo editor Pixomatic - layer based photo editor
(114)
4,99 € 2,99 € (universal, 61 MB)
Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (iPad, 31 MB)
Waterlogue Waterlogue
(138)
3,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)

Musik

Spectrum Analyzer - Real Time Sound Frequency Analyzer Spectrum Analyzer - Real Time Sound Frequency Analyzer
(6)
14,99 € 9,99 € (universal, 11 MB)
Cadenza: Tuner + Metronom
(172)
2,99 € 1,99 € (universal, 27 MB)
ChordUp ChordUp
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 39 MB)
Apollo MIDI over Bluetooth Apollo MIDI over Bluetooth
(5)
9,99 € 2,99 € (universal, 2.4 MB)
VocaLive for iPad VocaLive for iPad
(30)
19,99 € 9,99 € (iPad, 200 MB)
AmpliTube AmpliTube
(120)
19,99 € 9,99 € (iPhone, 675 MB)
iLectric Piano for iPad iLectric Piano for iPad
(15)
19,99 € 9,99 € (iPad, 574 MB)
VocaLive VocaLive
(15)
19,99 € 9,99 € (iPhone, 150 MB)

Kinder

Hoopa City 2 Hoopa City 2
(8)
3,99 € 1,99 € (universal, 162 MB)
Logik Spielplatz Logik Spielplatz
(15)
3,99 € 2,99 € (universal, 30 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.1.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

SnapNDrag Pro - organize and edit screenshot SnapNDrag Pro - organize and edit screenshot
(96)
9,99 € 0,99 € (2 MB)
Page Booth Page Booth
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (0.4 MB)

total-video-player

Dreisatz Dreisatz
(6)
1,99 € Gratis (3.8 MB)
PROMT Offline Übersetzer Englisches Sprachpaket PROMT Offline Übersetzer Englisches Sprachpaket
(10)
36,99 € 21,99 € (94 MB)
HTML Egg Classic Edition HTML Egg Classic Edition
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (40 MB)
WISO steuer: 2017 - Erklärung 2016 einfach genial
(54)
27,99 € 23,99 € (382 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(661)
49,99 € 39,99 € (246 MB)
Affinity Photo Affinity Photo
(816)
49,99 € 39,99 € (328 MB)
Purple Notes Purple Notes
Keine Bewertungen
5,99 € 3,99 € (4.6 MB)
PDFGenius 4 PDFGenius 4
(7)
14,99 € 4,99 € (9 MB)
SkySafari 5 Plus SkySafari 5 Plus
(10)
14,99 € 9,99 € (547 MB)
Life Life
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (23 MB)
TimeTable TimeTable
(6)
19,99 € Gratis (1.7 MB)
Together 3 Together 3
(39)
59,99 € 49,99 € (14 MB)
MacJournal MacJournal
(15)
39,99 € 29,99 € (19 MB)
StoryMill StoryMill
(8)
29,99 € 19,99 € (8.6 MB)
Paperless Paperless
(21)
49,99 € 39,99 € (33 MB)
Contour Contour
Keine Bewertungen
39,99 € 29,99 € (2.5 MB)
MacGourmet Deluxe 4 MacGourmet Deluxe 4
Keine Bewertungen
49,99 € 34,99 € (75 MB)
Super Denoising - Photo Noise Reduction Super Denoising - Photo Noise Reduction
(18)
4,99 € 0,99 € (10 MB)
iWriter Pro iWriter Pro
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (5.6 MB)
WISO eür + kasse: 2017 - Ideal für Selbständige
Keine Bewertungen
44,99 € 39,99 € (288 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(170)
49,99 € 39,99 € (12 MB)

Spiele

SteamWorld Heist SteamWorld Heist
Keine Bewertungen
19,99 € 14,99 € (252 MB)
The Sims™ 2: Super Collection
(115)
29,99 € 14,99 € (7183 MB)
DiRT Showdown DiRT Showdown
(28)
12,99 € 1,99 € (6444 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Siri soll umfangreiches Update erhalten

iPhone 8: Siri soll umfangreiches Update erhalten auf apfeleimer.de

Digitimes berichten, dass Apple mit dem Launch des iPhone 8 auch eine neue und überarbeitete Siri-Version anbieten will. Hintergrund soll der aktuelle Konkurrenzdruck im Sprach-Assistenten-Segment sein.

So führte Konkurrent Google sein Pixel Phone als erstes exklusive Smartphone mit dem neuen Label „Google Assistent an Bord“ ein. Nun folgen andere Androidhersteller, in dem sie mit dem Label „Google Assistent an Bord“ versuchen, Kunden von ihrem Produkt zu überzeugen.

„Hey Siri…HEY SIRI!!! ….ach vergiss es!“

Und auch Alexa von Amazon konnte bei den Nutzern punkten und bietet im Vergleich zu Google oder Siri das wohl umfangreichste Sprachassi-Angebot an. Besondere der Aspekt, dass man hier eigene Konzepte und Ideen „programmieren“ kann, mit denen Alexa zukünftig arbeitet, ist ein kleines Alleinstellungsmerkmal.

LG hat bereits großes Interesse an Alexa gezeigt und plant, den Amazon Assi in ihre neuen Smartphones und Smart Home-Technik zu integrieren.

Kann Siri zu Google oder Alexa aufschließen?

Apple will mithilfe der Akquisition des Turi-Teams wieder zur Konkurrenz aufschließen. Außerdem hat Apple seiner Forschungsabteilung im Bereich künstlicher Intelligenz erlaubt, ihre Ergebnisse mit der restlichen Forscher-Community zu teilen und erhofft sich so zusätzlichen Input.

Es steht wohl außer Frage, dass es bis dato zwei Punkte gibt, die dafür sorgten, dass Siri hinterher hinkt.

Da wäre zum einen der Privatsphäre-Aspekt. Apple versucht möglichst wenig Eurer persönlichen Daten auszuwerten. Damit ein persönlicher Assistent aber perfekt funktioniert, muss er massig Daten auswerten, schließlich lernt er Euch so kennen.

Zweiter Punkt ist die Geheimhaltung, mit der geforscht wird. Der Vorstoß, jetzt auch Ergebnisse zu veröffentlichen, ist sicherlich ein erster Schritt. Ob es Apple aber so schafft, die führenden Köpfe aus dem Bereich künstliche Intelligenz für sich zu gewinnen, oder ob diese nicht lieber an renommierten US-Universitäten forschen, muss die Zukunft zeigen.

Der Beitrag iPhone 8: Siri soll umfangreiches Update erhalten erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 24. Januar (5 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 16:52h

    Brettspiel „Talisman“ für nur 99 Cent

    Nomad Games bietet sein Brettspiel Tailisman (AppStore) aktuell zum Bestpreis von nur 99 Cent an. Zuletzt schwankte der Preis zwischen 1,99€ und 6,99€.
    Tailisman iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalVideoum 16:39h

    Crashlands: Dev Diary

    Wenn ihr mehr über die Entwicklung und die Entwickler des grandiosen Crafting-RPGs Crashlands (AppStore) erfahren wollt, solltet ihr euch dieses Video anschauen…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:35h

    OrangePixel kündigt neues Meganoid-Spiel an

    Der talentierte Indie-Entwickler OrangePixel, bekannt für zahlreiche teolle Retro-Games für iOS wie Heroes of Loot 2 (AppStore) und Co, arbeitet an einem neuen Meganoid Game. Das Spiel ist der Nachfolger des 2011 erschienenen Meganoid (AppStore) und dem 2012 veröffentlichten Meganoid 2 (AppStore). Der Release soll dieses Jahr erfolgen und bietet Levels „procedurally generated with a human touch“.
    Meganoid Returns 2017 iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 12:55h

    „Stickman Downhill – Motocross“ für lau laden

    Djinnworks bitet aktuell seinen spaßigej Trial-Racer Stickman Downhill – Motocross (AppStore) mal wieder für lau an. Zuletzt lag der Preis bei 1,99€.
    Stickman Downhill - Motocross iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 08:16h

    „BioShock“ ist offiziell tot

    2K wird das 2014 für iOS veröffentlichte BioShock nicht zurück in den AppStore bringen. Das Spiel war einige Zeit nach dem Release wieder aus dem AppStore verschwunden, da es Inkompatibilitäten mit der damals neuen iOS-Version 8.4 gab.
    BioShock für iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 24. Januar (5 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update bringt neue Features für FritzBox 7490

Viele Heimnetzwerker schwören auf die multifunktionalen FritzBox-Router von AVM. Zwar kommen die Geräte bereits mit einer Fülle an Funktionen, aber das Unternehmen arbeitet stets an neuen Features und stellt diese im Rahmen von Firmware-Updates zu Verfügung. Nachdem erst das neue Flaggschiff, die FritzBox 7580, mit einer Aktualisierung bedacht wurde, folgt nun auch der Vorgänger. Für die FritzBox 7490 stehen mit FritzOS 6.80 zahlreiche Neuerungen zum Download bereit.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Detaillos, aber hoffnungsmachend: Apple arbeitet an besserem Siri

Shortnews: Siri kann bei weitem nicht mehr mit der Konkurrenz Schritt halten. Google und auch der Überraschungseinstieg von Amazon vor einiger Zeit haben die Branche etwas aufgewirbelt. Mit ihren digitalen Heimassistenten kommen die beiden Mitbewerber sogar an ein allumfassendes Sprach-Erlebnis ohne den Bedarf von Displays heran.

Die Tests fallen inzwischen nicht mehr ganz so eindeutig aus. In vielen Fragen haben Amazons Alexa und Googles Assistent die Nase vorne. Gleichzeitig nimmt auch die Verbreitung immer weiter zu. Neben dem Pixel soll auch LG bald ein Smartphone mit dem Sprachassistenten der Alphabet-Tochter rausbringen. Auch Alexa hat es inzwischen auf die Handys geschafft: Huawei hat in seinem Mate 9 Amazon mit ins Rennen gebracht.

siri_monster

Jetzt berichtet die DigiTimes unter Berufung auf gut informierte Kreise, dass sich Apple ins Zeug wirft, um parallel zum iPhone 8 auch eine komplett neue Generation von Siri zu veröffentlichen. Leider mangelt es dem Bericht an Details, Hoffnung macht die Erwähnung aber auf jeden Fall.

Was wäre euer Lieblingsfeature für Siri?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an erweiterten Siri-Funktionen für das iPhone 8

Zahlreiche Smartphone-Hersteller setzen bei ihren Geräten auf einen digitalen Assistenten. Google setzt auf Google Now, Apple hat Siri im Einsatz, auf den Windows-Phone Geräten dient Cortana und Samsung arbeitet derzeit an Bixby. Aber auch weitere Hersteller wie Huawei, LG oder Xiaomi tüfteln intensiv an künstlicher Intelligenz.

Siri: neue Features zum iPhone 8 Start

Die Tatsache, dass immer mehr Unternehmen an künstlicher Intelligenz forschen und sich mit digitalen Assistenten auseinandersetzen, spornt jeden einzelnen Hersteller natürlich an. Jeder will die eigenen Möglichkeiten erweitern und Kunden einen Mehrwert liefern.

Wie Digitimes berichten, hoffen Hersteller wie Apple, Samsung, Huawei, LG und Co. durch den verstärkten Einsatz von künstlicher Intelligenz die Absatzzahlen im laufenden Jahr zu steigern. So setzt Huawei beispielsweise beim neuen Huawei Mate 9 auf Amazon Alexa. Huawei ist derzeit der weltweit dritt-größte Smartphone-Hersteller. Allerdings hat das Unternehmen das Ziel vor Augen, die Nummer 1 zu werden. Da haben natürlich Apple und Samsung etwas dagegen.

Apple acquired Australia-based machine learning startup Turi in August 2016, aiming to further strengthen the functionality, as well as the market share, of its Siri intelligent personal assistant. Meanwhile, market sources have also indicated that Apple’s next-generation iPhone devices are likely to come with enhanced Siri.

Hinsichtlich Apple bedeutet dies, dass Apple an erweiterten Siri-Möglichkeiten zum iPhone 8 Start arbeitet, der für Herbst 2017 erwartet wird. Bereits in den letzten Jahren hatte Apple jeweils zum Start einer neuen iPhone-Generation und mit der Freigabe eines großen iOS-Updates immer wieder Siri-Neuerungen im Gepäck. Dieses Jahr scheint Apple intensiver denn je an Siri zu arbeiten, um dem iPhone 8 noch mehr künstliche Intelligenz einzuhauchen.

Der Brachendienst erwähnt unter anderem Turi, ein Unternehmen, welches sich auf maschinelles Lernen spezialisiert hat und im letzten Jahr von Apple übernommen wurde. Dies ist jedoch nicht das einzige fachspezifische Unternehmen, welches Apple in den letzten Jahren gekauft hat. Welche Verbesserungen Apple im Detail plant, ist unbekannt. Grundsätzlich wünschen wir uns eine verbesserte Spracherkennung sowie das verbesserte Verstehen von Zusammenhängen und Kontexten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Encoder Handbrake: Version 1.0.2 verfügbar

Handbrake 700Ende des vergangenen Jahres, nach 13 Jahren kontinuierlicher Entwicklung, legten die freiwilligen Programmierer des Open-Source-Videokonverters Handbrake Version 1.0.0 ihres kostenlosen Downloads vor und wurden dafür zurecht beklatscht. Die für Mac, Windows und Linux verfügbare Desktop-Anwendung zum Rippen von DVDs und Encodieren von Video-Dateien gehört bei vielen Mac-Anwendern zur Grundausstattung und bietet einen hilfreichen Werkzeugkasten an, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Bluetooth und NFC: Apple beantragt Zulassung eines kabellosen Geräts bei FCC

Wir erinnern uns an den August 2015, als die FCC die Existenz des Magic Keyboard und der Magic Mouse 2 sowie dem Magic Trackpad 2 leakte. Es könnte nun wieder soweit sein, denn Apple hat abermals um eine Zulassung eines Gerätes gebeten. Allerdings fehlen diesmal die Details.

Wer oder was ist A1846?

Die Kollegen von Mac Rumors haben einen Antrag von Apple auf Zulassung bei der FCC gefunden. Viel ist nicht bekannt, lediglich, dass es sich um ein Modell „A1846“ handelt. Das sagt aber nicht viel aus, denn es gibt derzeit kein Gerät von Apple, das eine ähnliche Modellbezeichnung hätte.

Dem Antrag ist zu entnehmen, dass es mit relativ wenig Strom auskommt. Es soll zwischen 5,5 und 13,2 Volt Spannung kommen und normalerweise um die 100 mA verbrauchen, maximal 700 mA. Außerdem wird es mit Bluetooth und NFC ausgestattet sein. Im Antrag fehlen Skizzen und weitere technische Details, insofern ist es müßig darüber zu spekulieren, um welches Gerät es sich handeln könnte.

Es wäre sogar möglich, dass es sich bei dem Gerät nur um eines für den internen Gebrauch handelt. Es könnte beispielsweise auch nur im Apple Store verwendet werden und damit zwar einen Nutzen bekommen, aber keine Veröffentlichung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews-Codes: KFZ-Ladegerät 3,99 Euro & iPhone-Halterung 4,99 Euro

Aukey hat aktuell drei gute Deals zum chinesischen Neujahr am Start.

Die drei Angebote gelten nur heute und morgen. Unten findet Ihr die entsprechenden Codes, mit denen Ihr an der Kasse gut sparen könnt.

Hier noch einige wichtige Details zu den Angeboten: Das KFZ-Ladegerät kann bis zu vier Geräte gleichzeitig aufladen. Ein Port unterstützt dabei auch Qualcomm QuickCharge 2-Technologie, um ausgewählte Geräte noch schneller zu laden. Nutzt den Code ZFL8B6TS, um 6 Euro zu sparen.

Die Auto-Handyhalterung ermöglicht es Euch, das iPhone am Lüftungsschlitz Eures Wagens zu befestigen. Ein Magnet sorgt für guten Halt und eine einfache Montage. Mit dem Code MDURUMRW spart Ihr 3 Euro.

Das dritte Angebot hilft Euch dabei, den Reifendruck Eures Wagens zu überwachen. Außerdem lässt sich an dem Gadget ein USB-Kabel anschließen, mit dem Ihr Eure Geräte aufladen könnt. Der Code V47X7V9F spart Euch 18 Euro.

aukey-kfz-ladegeraet


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Nachteil

Nachteil
Antoine Cuypers

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Drama

Bei einem Familienessen erfährt der ungefähr 30 Jahre alte Cédric, der noch bei seinen Eltern lebt, dass seine Schwester ein Kind erwartet. Jeder freut sich über diese Nachricht, bei ihm aber ruft sie eine Ablehnung hervor, die sich in Wut verwandelt. Er versucht daher, in den Augen der anderen den Nachteil ins Licht zu rücken, dem er sich immer ausgeliefert fühlte. Zwischen Ungesagtem und Verfolgungswahn, Revolte und falschen Tatsachen... Bis wohin kann eine Familie gehen, um ihr Gleichgewicht zu bewahren?

© 2015 CTM LEV Pictures - ChevalDeuxTrois - Lucil Film - Mollywood - Wrong Men North

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es sieben weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
MustergültigDie VielfraßeKeanuNew KidDieses SommergefühlVor Nichts AngstEin perfekter Platz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: SSD im Mac nachrüsten: Wie es beim Mac Pro funktioniert (Teil 3)

SSD im Mac Pro

Der große Mac Pro lässt sich gut erweitern und enthält oft teuer angeschaffte Komponenten: zwei exzellente Gründe für ein SSD-Upgrade.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Apple mit verschiedenen Möglichkeiten für Wireless Charging

Das nächste Smartphone aus dem Hause Apple wird für September erwartet. Das iPhone 8 soll neben einem aus Glas und Aluminium bestehenden Gehäuse über einen gebogenen OLED-Bildschirm verfügen. Immer wieder wird auch die Möglichkeit genannt, das iPhone kabellos laden zu können. Bisher ging man davon aus, dass Apple hierfür auf eine neue Technik von Energous setzen wird. Die von Energous entwic...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YEAY: Kostenlose Verkaufs-Plattform setzt auf Videos zur Vermarktung

Ein Video sagt oft mehr als ein statisches Bild oder eine ellenlange Beschreibung. Dieses Prinzip macht sich auch das Portal YEAY zunutze.

YEAY

YEAY (App Store-Link), eine kostenlose App für iPhone und iPad, wird in dieser Woche auch von Apple in der eigenen Kategorie „Diese Woche angesagt“ sowie in der Bannerrotation mit den Worten „Brandneue Video-Shopping-App“ präsentiert. YEAY ist 110 MB groß, erfordert iOS 8.1 oder neuer auf dem zu installierenden Gerät, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

„Du liebst Videos und Shopping?“, fragen die Entwickler von YEAY in der App Store-Beschreibung. „Dann bist du bei YEAY genau richtig. Ob Mode, Schmuck, Technik oder Kosmetik, in vielen Produktkategorien kann man bei YEAY kaufen und verkaufen.“ Das Portal wendet sich demnach wohl an Verkäufer von Produkten aller Art, als auch an Shopping-Interessierten, die außergewöhnliche Dinge kaufen wollen.

Auch ohne Anmeldung lässt sich in den Produktvideos von YEAY stöbern. Vorsicht allerdings im öffentlichen Raum: Die oftmals an Musikvideos erinnernden Produkt-Clips kommen in vielen Fällen mit pulsierenden Beats und lauten Elektro-Tracks daher. Sitzt man daher in Bus oder Bahn, empfiehlt es sich, den Ton auszuschalten oder Kopfhörer aufzusetzen.

iMessage-Support zum Teilen von Wunschlisten

Mittels horizontaler und vertikaler Wischgesten kann man nicht nur zum nächsten empfohlenen Video wechseln, sondern sich auch alle weiteren Details zum angebotenen Produkt inklusive einer direkten Bestellmöglichkeit innerhalb der App anzeigen lassen. Ein Wisch von oben nach unten zeigt die verschiedenen Kategorien innerhalb YEAY auf.

Hat man einen eigenen Verkaufskanal, können Interessierte entsprechend Likes verteilen, die Produkte merken, sie auch in anderen sozialen Netzwerken teilen sowie mit dem Verkäufer chatten. Nutzer der App können sich zudem über Push-Mitteilungen über neue Produkte in favorisierten Shops informieren lassen. Für weitergehende Aktivitäten wie gerade beschrieben wird allerdings ein YEAY-Account benötigt, alternativ kann man sich mit dem eigenen Facebook-Konto anmelden. Ebenfalls vorhanden ist eine iMessage-Integration, über die sich schnell und einfach Wunschlisten mit Chat-Partnern teilen lassen.

WP-Appbox: YEAY: (Ver)kaufe mit Video (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel YEAY: Kostenlose Verkaufs-Plattform setzt auf Videos zur Vermarktung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und macOS – Apple haut Updates mit Bugfixes für iPhone und Mac raus

Apple haut seit gestern Updates fürs iPhone, iPad und iPod als auch fürs Mac und MacBook raus. Viele Änderungen wird man nicht zu Gesicht bekommen, da die Updates vornehmlich Bugfixes und eine bessere Performance mitbringen. Lediglich Besitzer des neuen MacBook Pro Line-up aus dem Herbst 2016 werden davon was merken, denn ein großes Problem wurde [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übersicht: Diese Apple-Mitarbeiter arbeiten jetzt bei Tesla

Tesla FeatureDie Mitarbeiter-Wechsel aus Cupertino in die Reihen des Elektro-Automobilkonzerns Tesla haben im Laufe der vergangenen Wochen für zahlreiche Schlagzeilen gesorgt. Der Musk-Konzern, dieses Gefühl stellt sich zumindest beim flüchtigen Beobachter ein, greift sich die talentierten Köpfe mit einer deutlich schnelleren Taktrate als Apple seinerseits Mitarbeiter bei Tesla abwerben kann. Auch Copy-and-Paste Designer Ording wechselte zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Orientierung Kompas mit Karte

Mit dieser Anwendung wissen Sie immer, wo Sie sich befinden und wohin Sie gehen. 

Die erste Anwendung, die Ihnen den Orientierungssinn gibt. 

Dieses unverzichtbare Instrument gibt Ihnen schnell den eigenen Standort an. In der Stadt, beim Wandern, auf dem Schiff … 

• Sie brauchen eine Wegbeschreibung? Sie haben sich verlaufen? 
• Sie wollen wissen, in welcher Richtung und wie weit entfernt sich Ihr Ziel befindet? 
• Sie wollen Ihr Auto wiederfinden oder zurück zu Ihrem Ausgangspunkt kommen? 
• Mit dieser Anwendung wissen Sie immer, wo Sie sich befinden und wohin Sie gehen. 
• Machen Sie alle wichtigen Orte um Sie herum oder weiter von Ihnen entfernt ausfindig. Dazu gehören Denkmäler, Berge, Strände, … 

Sie werden sich nicht mehr verfahren oder verlaufen, denn Ihre gegenwärtige Lage kann mit einem Tastendruck gespeichert werden.  

Die Anwendung benötigt eine Internetverbindung und GPS-Empfang. 

Denken Sie daran, bei jeder Verwendung den Kompass Ihres iPhones zu kalibrieren. Halten Sie das Gerät entfernt von elektromagnetischen Störungen. Halten Sie sich bezüglich der Verwendung des Kompasses an die Gebrauchsanleitungen Ihres Smartphones.

WP-Appbox: Orientierung Kompas mit Karte (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"UltraFine 5K Display": In USA sofort lieferbar, in Europa kaum zu bekommen, Problemberichte häufen sich

Einen Monat nach dem Verkaufsstart des "UltraFine 5K Display" lässt sich die Liefersituation des hochauflösenden 27-Zoll-Bildschirms mit einem Wort treffend beschreiben: unübersichtlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen Alexa: iPhone 8 offenbar mit verbesserter Siri

Apple will Siri für den Start des iPhone 8 offenbar stark verbessern.

Aktuell üben der Google Assistant und Amazon Alexa mit großer Präsenz in den Medien Druck auf Apples Assistentin aus. Beide Hersteller versuchen derzeit, ihre Funktionen auf so viele Geräte wie möglich zu bringen.

io9-siri-verbesserungen

Apple will Siri stark verbessern

Huawei konnte bereits Alexa auf dem Mate 9 zeigen und LG soll sowohl an der Lösung von Google, als auch an der von Amazon interessiert sein. Ein neuer Report geht nun davon aus, dass Apple darauf abzielt, Siri zu verbessern. Logisch wär’s.

Woran genau gearbeitet wird, wird jedoch nicht verraten, wie DigiTimes berichtet. Laut dem Report könnte Apple aber davon profitieren, dass das Unternehmen 2016 die AI-Firma Turi übernommen hat. Deren Spezialisten könnten das iPhone 8 auch Siri-like aufrüsten.

Mehr Siri-Power im iPhone 8 – wie würde Euch das gefallen? Oder greift Ihr nur selten auf Siri zu?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FCC: Apple holt sich Genehmigung für A1846 mit NFC und Bluetooth ein

Geräte, die mit einer drahtlosen Technologie versehen werden, müssen in den USA von der FCC (Federal Communications Commission) zugelassen werden. Ein solches Gerät mit der Modellnummer „A1846” hat Apple nun prüfen lassen und die Zulassung erhalten. Unbekannt ist jedoch, um welches Gerät es sich handeln könnte, weil es auch keine ähnlichen Modellnummern gibt. Bekannt ist lediglich, dass es über Bluetooth und NFC verfügt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ASUS erteilt Absage: USB-C-Dock ohne macOS-Unterstützung

SchnittstellenDas im November vorgestellte „Universal Dock“ des PC-Fertigers ASUS wird sich nicht mit den neuen MacBook Pro-Modellen nutzen lassen. Dies bestätigte der technische Support des Unternehmen in einem ifun.de vorliegenden Schreiben. ASUS hatte angekündigt, das USB-C-Ladedock für 130 Euro vertreiben zu wollen und punktete bereits zur Vorstellung mit überdurchschnittlichen Spezifikationen: So sollte das „Universal Dock“ […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm versorgt Apple weiterhin mit Modem-Chips und weiteren Komponenten

Nachdem Apple Anfang dieser Woche eine Klage gegen den Chip-Hersteller Qualcomm eingereicht hatte und diesen auf die Zahlung von 1 Milliarden Dollar verklagt hatte, stellte sich schnell die Frage, wie und in welcher Form die Geschäftsbeziehung beider Unternehmen fortgesetzt wird.

Qualcomm will Apple auch zukünftig mit Chips beliefern

Wie reagiert Qualcomm auf die aktuelle Klage von Apple? Doch nicht nur mit Apple muss sich der Chip-Hersteller derzeit auseinandersetzen, auch die FTC ermittelt gegen Qualcomm, um die Geschäftspraktiken zu untersuchen.

Apple wirft Qualcomm vor, Rabatte in Höhe von 1 Milliarde Dollar nicht ausbezahlt zu haben und das Geld zurück zu halten. Qualcomm selbst denkt ebenso über eine Klage gegen Apple nach, so Recode. Trotz der Klage möchte Qualcomm auch zukünftig mit Apple zusammenarbeiten und den Hersteller aus Cupertino mit Modem-Chips und mit weiteren Komponenten beliefern.

Während Apple seit vielen Jahren eigene Prozessoren für iPhone und iPad entwickelt, ist das Unternehmen bei den Modem-Chips auf Zulieferer angewiesen. Unter anderem setzt Apple dabei auf Qualcomm. Der Chip-Hersteller bietet spezielle Modem-Chips an, die die Technologien von den Mobilfunkanbietern Sprint und Verizon in den USA unterstützen. Andere Modem-Chip-Hersteller unterstützen diese Technologien nicht. Von daher ist Apple ein Stück weit auf Qualcomm angewiesen.

Aber auch Qualcomm weiß, was das Unternehmen an Apple hat. Immerhin liefert Qualcomm seit Jahren hunderte Millionen Chips an den iPhone-Hersteller. Nichtsdestotrotz und um zweigleisig fahren zu können, setzt Apple seit dem iPhone 7 (Plus) auch auf Modem-Chips von Intel. Diese setzt Apple unter anderem in den iPhone für AT&T und T-Mobile USA ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AmpMe: App synchronisiert Musikwiedergabe mehrerer iOS-Geräte

Ampme FeatureDer Gratis-Download AmpMe ist frisch aktualisiert und richtet sich an Anwender bzw. Haushalte, die über mehrere iOS Geräte verfügen. Einmal installiert, könnt ihr eure iOS-Geräte mit Hilfe des Gratis-Downloads in ein Multiroom-System verwandeln, das den gerade spielenden Song synchron auf allen gekoppelten Geräten wiedergibt. AmpMe ist schnell erklärt: Ihr installiert die App auf allen verfügbaren […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp für iPhone merkt Offline-Nachrichten vor

WhatsApp

WhatsApp erlaubt nun das Schreiben und "Senden" von Nachrichten ohne dass das iPhone dafür online sein muss – die Mitteilungen werden verschickt, sobald wieder eine Internetverbindung besteht. Das Update bringt weitere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Designer: Offizielles Begleitbuch auf Deutsch erschienen

Als Ergänzung zum Affinity Designer ist seit heute das offizielle Affinity Designer Workbook in deutscher Sprache verfügbar. Es zeigt auf, wie man professionelle Ergebnisse mit der Illustrator-Alternative von Serif Inc. erzielt. Dazu ist das Buch in neun Projekte als Fallbeispiele aufgeteilt, in denen bekannte Grafiker der Branche die Möglichkeiten der Software aufzeigen. So erklärt "Ben the...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ganz schön Patent: Neue Apple-Ideen für die Watch

Es gibt Neues zum unerschöpflichen Thema „Apple und die Patentanträge“.


Diesmal geht es mal wieder um die Watch bzw. um die Armbänder der Watch. In einem Patent, das heute gewährt wurde, beschreibt Apple ein System, das Zubehör wie Akku, biometrische Sensoren oder Solarzellen im Armband versteckt und unterbringt.

uhren-patent

Das Patent mit der US Nummer 9,553,625 beschreibt laut Titel ein „Modulares funktionales Band für tragbare Geräte“. Mit dieser – nicht ganz exklusiven – Idee könnte Apple die Fähigkeiten der Watch auch nach dem Verkauf erweitern und mit Zusatzfunktionen gutes Geld verdienen.

Selbst SIM-Karte wäre denkbar

Apple nennt diverse Einsatzmöglichkeiten, darunter Solarzellen, Stromgeneratoren, Kameras, Lautsprecher, Blutdrucksensoren und mehr. Selbst SIM-Karte oder Speichererweiterung wären denkbar. Die einzelnen Elemente können dabei in Reihe aneinandergeklickt und schlussendlich mit dem Diagnose-Port der Watch verbunden werden. Ob das Patent je zu konkreten Ergebnissen führt, weiß derzeit natürlich außerhalb von Apple niemand. Dennoch scheint klar, dass die Entwickler intensiv darüber nachdenken, wie sich die Funktionen der Watch noch erweitern lassen. Und das ist allemal eine gute Nachricht.

(Via AppleInsider)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie Free Throw: der Kopf muss durch den Ring

Von Apple unter die besten neuen iOS-Spiele wurde auch Zombie Free Throw (AppStore) von Retro Dreamer beordert.

Die Universal-App für iPhone und iPad, die ihr kostenlos aus dem AppStore laden könnt, ist ein kleines Highscore-Basketballspiel. Es geht darum, möglichst viele Freiwürfe am Stück im Korb zu versenken. Geworfen wird allerdings nicht mit Bällen, sondern mit Zombieköpfen. Hierfür reißt ihr diese per Wischer vom Körper ab und werft sie so auch gleich auf den Korb. Das klingt makaber und blutig, ist aber eigentlich ganz lustig verpackt.

Beim Wurf ist natürlich etwas Feingefühl notwendig, damit ein Ball, pardon Kopf nach dem anderen im Korb landet. Gelingt euch dies schnell hintereinader, baut ihr zudem einen Multiplikator auf, der euren Punktestand in die Höhe treibt. Und der ist bei einem Highscore-Game nun einmal entscheidend. Beim ersten Fehlwurf ist eine Runde zu Ende. Achja, mit der obligatorischen In-Game-Währung, hier sind es Totenköpfe, könnt ihr natürlich viele weitere Köpfe in einer Art Lotterie freischalten.

Der Beitrag Zombie Free Throw: der Kopf muss durch den Ring erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glyptothek München Mediaguide

Die Glyptothek gehört zu den bedeutendsten Antikenmuseen der Welt. Hier werden griechische und römische Marmorstatuen von höchster Qualität in einem idealen Ambiente präsentiert: Vor den schlichten Ziegelmauern der Museumssäle stehen die Skulpturen frei im Raum. Große Fenster sorgen für eine durchgehende Beleuchtung mit Tageslicht. Man kann die Marmorfiguren deshalb in einer Atmosphäre erleben, die selbst an ihren originalen Aufstellungsorten in Heiligtümern oder auf Marktplätzen antiker Städte kaum eindrücklicher gewesen sein kann.

Mit diesem Mediaguide können Sie die Sammlung der Glyptothek bei Ihrem Besuch in drei verschiedenen Führungen erleben. Dabei werden Ihnen ausführliche Informationen und spannende Geschichten zu vielen Exponaten als Audio, Video, Text & Bild geboten. Selbstverständlich können Sie den Guide auch zu Hause benutzen und so eine rein virtuelle Tour durch das Museum unternehmen.

WP-Appbox: Glyptothek München Mediaguide (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp im Funkloch: Freut euch auf das neue Update fürs iPhone

Bislang hattet ihr noch die Möglichkeit, unliebsame Konversationen einfach mit der Ausrede zu beenden, dass ihr euch gerade in einem Funkloch befindet. Ein neues Update für iOS-Geräte straft euch diesbezüglich in Zukunft Lügen. WhatsApp Update auf Version 2.17.1 Mit dem geplanten Update nutzt ihr zukünftig wichtige Funktionen, die unter Android bereits seit einiger Weile laufen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zulassungsbehörde erinnert: Apple arbeitet an neuem Drahtlos-Gerät

GeheimnisZu den Aufgaben der amerikanische Federal Communications Commission (kurz: FCC) gehört nicht nur die Rundfunkaufsicht und die Verteilung von Sendefrequenzen, die Zulassungsbehörde nickt auch die Freigabe neuer Hardware-Produkte ab und gehört zu den wenigen Organisationen, deren Logos auf der Rückseite neuer iPhone-Modelle abgedruckt sind. Ein aktueller Datenbank-Auszug der FCC erinnert nun an eine Hardware-Neuvorstellung Apples, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Stylus inkl. Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber

iGadget-Tipp: Stylus inkl. Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber ab 1.02 € inkl. Versand (aus Singapur)

Die eierlegende Wollmilchsau unter den Stylus-Stiften.

Angesichts der Ausstattung mit Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber der ist der Preis der absolute Hammer!

Bei mehreren Anbietern hat man sogar die Möglichkeit, zwischen vier Farben zu wählen.

MacGyver wäre neidisch gewesen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Goood: „Sozialer Mobilfunkanbieter“ startet am 1. Februar

Shortnews: Der Anbieter Goood will mit seinem Mobilfunkportfolio die Welt ein bisschen besser machen. Während de Tarife im Netz von Telefonica wenig spektakulär daher kommen, verspricht man, einen Teil des Preises direkt an ein Hilfsprojekt zu spenden:

Mit goood kannst Du ganz einfach jeden Monat etwas Gutes tun. Surfe & telefoniere mit den goood-Mobilfunktarifen zu günstigen Preisen. 10% Deines Paketpreises werden direkt an ein Projekt Deiner Wahl gespendet.

Aktuell startet der Vorverkauf der Tarife, offiziell starten wird man erst ab dem 1. Februar.

Bildschirmfoto 2017-01-24 um 13.44.00

Zur Auswahl steht beim dem aus Crowdfunding hervorgegangenen Anbieter einmal der „goood big smile“ und der „goood big easy“. Bei der ersten Variation stehen euch für die nationale Telefonie und den Austausch von Kurznachrichten 100 Freiminuten und 100 Frei-SMS zur Verfügung. Zusätzliche Einheiten werden mit 15 Cent abgerechnet. Dafür zahlt ihr monatlich 9,99 Euro, wobei 1 Euro direkt gespendet wird. Den Tarif gibt es mit 500 MB (24 Monate Laufzeit) oder 1 GB (12 Monate Laufzeit) zum gleichen Preis. Wer eine Allnet-Flat möchte und bis zu 2 GB im LTE-Netz, der ist mit 20 Euro im „goood big easy“ dabei. Hier gehen zwei Euro an wohltätige Zwecke.

Das Projekt, das unterstützt werden soll, könnt ihr selbst wählen. Im Frühling will Goood in Österreich starten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Antikensammlungen München Mediaguide

Griechen, Etrusker und Römer anschaulich erleben – das kann man in den Antikensammlungen am Königsplatz. Kunstwerke aus Keramik, Metall und Stein lassen die Besucher in die Welt der Antike eintauchen. Meisterwerke der Vasenkunst, der kleinformatigen Skulptur in Bronze oder Terrakotta, der Goldschmiede- und Steinschneidekunst oder der Glasbläserei werden hier präsentiert. Der zeitliche Rahmen beginnt mit der kykladischen Kultur der Ägäis im 3. Jahrtausend vor Christus und führt bis in die Spätantike im 5. Jahrhundert nach Christi Geburt.

Mit diesem Mediaguide können Sie die Werke der Antikensammlungen bei Ihrem Besuch in drei verschiedenen Führungen erleben. Dabei werden Ihnen ausführliche Informationen und spannende Geschichten zu vielen Exponaten als Audio, Video, Text und Bild geboten. Selbstverständlich können Sie den Guide auch zu Hause benutzen und so eine rein virtuelle Tour durch das Museum unternehmen.

WP-Appbox: Antikensammlungen München Mediaguide (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.5.5 behebt kleinere Fehler

Nachdem Apple gestern Abend macOS Sierra, iOS 10, watchOS 3 und tvOS 10 aktualisiert hat, folgte in der Nacht noch ein Update für iTunes. Für alle Nutzer steht nun Version 12.5.5 zum Download bereit. Allerdings hält sich Apple eher bedeckt, was sich geändert hat.

Update steht bereit

Je nach Plattform kann iTunes 12.5.5 wahlweise über den Mac App Store oder über die Apple Softwareaktualisierung heruntergeladen werden. Denn die Version ist einmal mehr sowohl für Mac als auch für Windows verfügbar. Allerdings sind die Veröffentlichungsnotizen eher als nichtssagend anzusehen. Apple beschreibt lediglich, dass iTunes 12.5.5 „kleinere App- und Leistungsverbesserungen“ mitbringt.

Auf dem Mac ist der Download unter macOS Sierra 116 MB groß. Beim Start der Software überprüft iTunes zudem selbst, ob es eine neue Version gibt. Entscheidet man sich für das Update, wird man jedoch auch nur zu den entsprechenden Stellen weitergeleitet.

Die letzte neue Version der Media-Suite kam im Dezember heraus. Damals wurde die Unterstützung für die TV-App eingeführt, die hierzulande noch nicht verfügbar ist, sowie für die Touch Bar in neuen MacBook Pro. Laut Nutzern im Internet soll das Update die Software etwas schneller machen und einen Fehler beheben, der die Synchronisierung eines iPhone via WLAN verhinderte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeon: Kleiner Platformer für iPhone und iPad lässt sich kostenlos spielen

Gute Reaktionen und etwas Geschick sind die Voraussetzungen, die man für das Spielen von Dungeon mitbringen sollte.

Dungeon

Dungeon (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen als Gratis-App für iPhone und iPad im deutschen App Store veröffentlicht. Die Anwendung benötigt 52 MB eures Speicherplatzes sowie mindestens iOS 7.0 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache gespielt werden.

Anders als bei vielen anderen Platformer-Games wird Dungeon im Porträtmodus des Geräts gespielt und besteht je nach Levelzahl aus mehreren nacheinander folgenden Ebenen. Die einzige Möglichkeit, das Spielgeschehen zu beeinflussen, hat der Nutzer über simple Fingertipps auf den Screen, mittels derer der Protagonist, eine quadratische Figur, springen kann.

Die Level halten einige Hindernisse und Fallen bereit, denen man über oben erwähnte Sprünge ausweichen kann. Oft ist Konzentration, Geschick und auch etwas Glück gefordert, denn mit jeder Welt kommen weitere Ebenen hinzu. Sind es beispielsweise bei Level 4 noch vier nacheinander folgende kurze Ebenen, muss man bei Level 6 schon derer sechs bewältigen, um das Level erfolgreich zu bestehen.

Antike Schätze und freischaltbare Spielfiguren

Über das Einsammeln von kleinen Goldmünzen ist es nach und nach auch möglich, weitere Spielcharaktere freizuschalten. Ich hatte beispielsweise das Glück, eine Frankenstein-Figur einsammeln zu können. Auch antike Schätze finden sich in den Leveln und können in einer Galerie gesammelt werden.

Ein wenig nervtötend in Dungeon sind allerdings die dauerhaft am unteren Bildschirmrand eingeblendeten Werbebanner sowie gelegentlich auftretende Fullscreen-Banner. Letztere lassen sich immerhin sofort wegklicken – wer allerdings dauerhaft ohne Werbung auskommen möchte, ist auf einen In-App-Kauf in Höhe von 1,99 Euro angewiesen. Sicher ist Dungeon nicht das Nonplusultra unter den Platformer-Spielen, aber für kurzweilige Unterhaltung und ein paar kleine Partien eignet sich dieser neue Titel durchaus.

WP-Appbox: Dungeon (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Dungeon: Kleiner Platformer für iPhone und iPad lässt sich kostenlos spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Update bringt wichtige Neuerungen

WhatsApp ist der in Deutschland mit Abstand verbreitetste Messenger. Zwar kam es in den letzten Wochen zu einer kontroversen Diskussion über eine mögliche Hintertür bei der Verschlüsselung. Diese würde eine Gefährdung des Datenschutzes bedeuten. Entziehen kann man sich WhatsApp jedoch nur schwer, da die Nutzerbasis sehr groß ist und meist große Teile des Freundes- und Familienkreises auf den D...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drahtloses Laden beim iPhone 8: Induktion, Radiowellen oder garnichts?

Seit Wochen wird über die möglichen Neuerungen des iPhone 8 spekuliert. Neben einem neuen Design mit Curved-OLED-Display und einem verbesserten Schutz gegen Wasser wird auch immer wieder über eine drahtlose Lademöglichkeit diskutiert. Bietet Apple für das iPhone 8 eine drahtlose Lademöglichkeit an? Falls ja, auf welche Technologie setzt der Hersteller?

Induktion, Radiowellen oder garnichts?

Von der klassischen Lademöglichkeit per Induktion, bei dem man das Smartphone auf eine Ladematte (oder ähnliches) legt, hält Apple nicht viel. Bereits vor Jahren hatte Apples Marketing-Chef Phil Schiller erklärt, dass diese Lademöglichkeit keinen Vorteil bietet. Und in der Tat ist eine solche Ladematte kein echter Vorteil, da kann man sein Smartphone auch direkt mittels Kabel mit der Steckdose verbinden.

In den letzten Wochen keimte immer mal wieder das Gerücht auf, dass Apple mit Energous kooperiert und auf die WattUp Technologie setzt. WattUp ermöglicht das Aufladen von Geräten über eine Distanz von bis zu 5 Meter. Dabei setzt Energous auf Radiowellen. Damit wäre es deutlich komfortabler ein iPhone bzw. Smartphone aufzuladen. Im Büro wäre ein entsprechender Ladepunkt installiert und sobald man sich diesem nähert, wird das Gerät geladen.

Energous CEO Steve Rizzone hatte angekündigt, dass sein Unternehmen mit einem der größten Technik-Unternehmen eine Partnerschaft eingegangen sei. Auch wenn Rizzone Apple nicht direkt nannte, gehen viele davon aus, dass es sich um den iPhone-Hersteller handelt.

Das „aber“ kommt von der Analystengruppe Copperfield Research. Diese hat sich noch einmal mit dem drahtlosen Laden beim iPhone beschäftigt und verschiedene Apple Patente mit den Gerüchten zum iPhone 8 kombiniert. Anschließend kommt Copperfield Research zu dem Ergebnis, dass Apple eher auf die herkömmliche drahtlose Variante per Induktions-Ladung setzt.

So bezieht sich die Analystengruppe unter anderem auf ein Apple Patent aus 2011, in dem der Hersteller davon spricht, dass die Lademöglichkeit per Radiowelle ineffizient, nicht praktikabel und möglicherweise schädlich sei. Laut Gerüchteküche setzt Apple beim iPhone 8 auf eine Glasrückseite des Gerätes. Auch dies wird von Copperfield Research als Argument für die klassische Induktionslademöglichkeit herangezogen.

Weiter heißt es in der Analysteneinschätzung, dass Apple die angeblich bestellten Gleichrichter nicht benötigen würde, wenn das Unternehmen auf eine All-in-One-Lösung von Energous setzt.

Copperfield Research geht davon aus, dass Apple auch mit einer induktiven, drahtlosen Lademöglichkeit innovativ sein kann. Dabei beruft sich die Analystengruppe auf verschiedene Apple Patente, mit denen Apple unter anderem beschreibt, wie ein iPhone z.B. durch das Auflegen auf ein MacBook oder iPad aufgeladen werden könnte. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 365: Microsoft bietet Datenspeicherung in Deutschland an

Hierzulande zögern viele Firmen nach wie vor bei der Nutzung von Cloud-Diensten, da die Datensicherung meistens auf ausländischen Servern erfolgt. Der Grund für das Zögern sind in vielen Fällen datenschutzrechtliche Bedenken und Vorschriften.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

99-Cent-Aktion: Pixelmator und weitere Mal-Apps reduziert

Pixelmator auf dem iPad

Die iPhone- und iPad-Bildbearbeitung Pixelmator kostet aktuell nur 1 Euro statt sonst 5 Euro. Mehrere iOS-Mal-Apps – darunter Procreate Pocket – gibt es derzeit ebenfalls günstiger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brüllwürfel fürs Smartphone: JBL Go in Rot reduziert

Wenn Sie auf der Suche nach einem kompakten Bluetooth-Lautsprecher sind, dann schauen Sie sich den JBL Go an. In der extravaganten Farbe Rot gibt es ihn derzeit im Sonderangebot bei Media Markt. Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #506 (You Had Me at Scrolling)

News

Special: iPhone Keynote 2007

Picks

Pre-/Postshow

Sponsoren

  • Simply LTE
    • Monatlich kündbare Mobilfunkverträge im O2/Eplus-Netz
    • Mit Telefonie, Multicard, EU-Paket, Datenautomatik deaktivierbar
    • 3GB: 12,49€ · 5GB: 19,99€ · 10GB: 34,99€
  • Jimdo
    • Shop, Blog, Website
    • Rechtssicher für Deutschland
    • 20% Rabatt mit Code BITSUNDSO
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: So könnte das iPhone 8 mit Kantendisplay und Glasrückseite aussehen

Ungewöhnlich früh häuften sich für das iPhone 8 eine Vielzahl von Gerüchten. Diese betrafen die Leistung, Features und natürlich das Design. Auf letzteres dürfen wir natürlich besonders gespannt sein, da Apple es vermied in in den letzten Generationen starke Veränderungen einzuführen. Zum zehnjährigem Jubiläum des iPhone wird daher ein besonderer Sprung erwartet. Der Konzeptkünstler Imran Taylor hat daher die aktuellen Gerüchte in einer interessanten Studie zusammengefasst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolles iPhone 8 Konzept aufgetaucht

Bildschirmfoto 2017-01-24 um 05.17.10

Bislang gab es nur „futuristische“ Mock-Ups des neuen und kommenden iPhones doch nun hat man einmal alle Gerüchte zusammengefasst um einen Prototypen zu entwickeln der so aussehen soll wie das neue iPhone. Dazu hat man den Edelstahlrahmen des iPhone 4 und iPhone 4S genommen und mit einem randlosen Display versehen. Weiters hat man den Homebutton direkt in das Glas des iPhones integriert um hier nochmals mehr Fläche für Apps zu schaffen.

Der obere und untere Rand wurde deutlich verkleinert und beherbergt nur noch die unterschiedlichen Sensoren und Kameras. Die stark abgerundeten Ecken des iPhone 6 und iPhone 6S hat man erhalten um nicht eine zu große Ähnlichkeit mit dem iPhone zu schaffen. Alles in Allem finden wir das Konzept wirklich nicht schlecht – was sagt ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Studie: Verkäufe beim Mac 2016 um 10 Prozent gesunken

Die Mac-Verkäufe sollen im vergangenen Jahr um etwa 10 Prozent gesunken sein.

Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Bloomberg-Studie. Apple liegt bei den Marktanteilen nurmehr auf dem fünften Platz, heißt es. Verwunderlich ist das aber nicht: Apple hatte sich ja mit dem MacBook-Pro-Refresh bis zum Herbst Zeit gelassen.

Asus hat sich den vierten Platz von Apple geschnappt. Noch mehr Verkäufe verbuchen Lenovo, HP und Dell. Diese Hersteller konnten auch allesamt zulegen. Dell wuchs im 10 Prozent. Insgesamt verzeichneten die PC-Hersteller ein Minus von 5,7 Prozent (Apple: minus 10 Prozent).

macbook-pro-2016

Apples Mac-Verkäufe sinken stark

Um wieder ins Plus zu kommen, müsse man bei Apple neue Märkte erschließen, sagen die Analysten. Besonders auf China solle sich Apple mehr konzentrieren.

Einen großen Teil des Computer-Markts, nämlich 27,7 Prozent, teilen sich die „restlichen“ Hersteller, wie Samsung, Fujitsu, Sony und weitere Anbieter.

Im Jahr 2017 findet Apple offensichtlich wieder zurück in die Erfolgsspur. Erste Anzeichen gibt es – iTopnews.de berichtete. Wie sich die Verkaufszahlen für Macs und MacBooks zuletzt entwickelt haben, werden frische Quartalszahlen am kommenden Dienstag (31. Januar) zeigen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 24.1.17

Bildung

WP-Appbox: Pictureless - "Learn to Read" Flash Cards (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Metronomo CCB (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MTS Mobile (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MasterMeter (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: iMilliliterHD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Buddhist Mantras (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Horóscopo (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Memory Monitor : Disk ,storage,processor info (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Vholapse-pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Delete duplicates & compress Photo, Album (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ChipPhoto (Kostenlos+, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Dr. Vasundhara's Women's Yoga - For Healthy Lifestyle, Fitness and Weight Loss (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Offwhite (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Serene Ears (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MAM-BDS (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Birthdate - beautiful birthday reminder (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: air radio tune (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Beats & Keys (4,99 €, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Calendar Translator (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Survivalpedia -Military Outdoor Survival Manuals (Kostenlos+, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: QR Kit Pro:Best Free app for Scan Solution (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Übersetzer HD !! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: OneThing-one time one thing (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Favourite Contacts Launcher Lite (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Aktive Stimme HD : Sprache in Text (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Mr. E's Animal Guessing Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Noah Legend (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Time City (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sudoku Breaker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Arctic Wolf (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Medialis (5,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Dog Survival Simulator 2 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ??????? - ???????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dinosaur Chase Simulator 2 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Debate Chronicles Day 1 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Clippox Exodus (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Archery Training Heroes (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: BJK Tezahüratlar? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: FB Tezahüratlar? (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Decision Genie (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin RockStar: Lightning-Weiche gibt Apple-Exklusivität auf

Belkin RockstarKurz nach der Vorstellung des iPhone 7 ankündigt, vertreibt der Zubehör-Hersteller Belkin seit dem 1. November eine Lightning-Weiche für das neue Smartphone aus Cupertino und bot seinen Adapter bislang exklusiv im Apple Online Store an. Nun lässt sich der in enger Kooperation mit Apple gefertigte Doppelstecker auch außerhalb des Apple Stores erwerben. Auf Amazon bietet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlen, bitte! Als 128 KByte das Maß der Dinge waren

Zahlen, bitte! Als 128 KByte noch was waren

Heute vor 33 Jahren erschien der erste Macintosh – genauer: der Macintosh 128K. Ein Anlass, in fantastischen Zahlenwelten zu schwelgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows: BSI begleitet iTunes-Update mit technischer Warnung

Icloud Fuer WindowsDas Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik nimmt die gestrige Aktualisierung der Apple-Jukebox iTunes zum Anlass, um eine „Technische Warnung“ auszusprechen. Anwender, die iTunes unter Windows einsetzen, sollten die Aktualisierung auf die korrigierte iTunes Version 12.5.5 möglichst zeitnah vornehmen, um sich so gegen Angriffe über die jetzt veröffentlichen Sicherheitslücken zu schützen. Das BSI kommentiert den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verliert Robotik-Expertin an Nest Labs

Nach einem kurzen Intermezzo bei Apple ist die Robotik-Expertin Yoky Matsuoka nun wieder bei Nest tätig, einem Tochterunternehmen von Alphabet, zu dem auch Google gehört. Matsuoka war erst im vergangenen Mai zu Apple gewechselt, um unter anderem Entwicklungen im Gesundheitssektor und bei künstlicher Intelligenz voranzutreiben. Bei Nest ist sie als CTO (Chief Technology Office) tätig und damit f...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Forschungszentrum von Apple öffnet im März

[​IMG]

Bereits im März wird Apple ein neues Forschungszentrum in Japan eröffnen. Im Fokus soll die Entwicklung neuer Produkte stehen, aber auch die Forschung im Bereich der künstlichen Intelligenz vorangetrieben werden.

Die Einrichtung soll 2300 Quadratmeter groß sein und wird komplett mit erneuerbaren Energien betrieben. Der Standort Japan ist nicht zufällig gewählt - Apple ist damit deutlich näher...

Neues Forschungszentrum von Apple öffnet im März
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screenflick 2.7.23 - $14.50 (50% off)



Screenflick features high-performance screen capturing for smooth, fluid motion up to 60 fps. Screenflick can record any portion of the screen, simultaneously recording audio from internal or external microphones and the system audio.

An excellent utility for software screencasters and software trainers, Screenflick offers the ability to display keyboard commands, and highlights mouse clicks to better communicate which actions are being performed during screen recording.

Unlike other solutions, Screenflick allows you to record a movie once and compress it as many times as you want at different resolutions, qualities, and with or without audio, offering you the maximum amount of flexibility when choosing which presentation options to offer to movie viewers.



Version 2.7.23:
Fixed
  • Added a new preference for stopping the recording when available disk space becomes low
  • Miscellaneous small changes to error reporting
  • Minor fixes


  • OS X 10.6 or later
  • QuickTime 7.2 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung verdoppelt Gewinn – Galaxy S8-Release steht an

Shortnews: Samsung konnte trotz des Debakels um das Galaxy Note 7 im vergangenen Jahr seinen Gewinn mehr als verdoppeln. Im vierten Quartal 2016 sei der Profit auf 7,1 Billionen Won (5,7 Milliarden Euro) gestiegen, teilten die Südkoreaner mit. Im Vorjahr lag der Gewinn bei 3,2 Billionen Won.

shutterstock_416365276

Bild: Shutterstock

Insbesondere die guten Geschäfte mit Chips und Displays hat sich positiv auf das Geschäft ausgewirkt. Die Halbleitersparte steigerte ihren Umsatz von 13,2 Billionen auf 14,8 Billionen Won, die Display-Sparte von 6,5 Billionen auf 7,4 Billionen. Der Gesamtumsatz allerdings blieb mit 55,3 Billionen Won nur knapp über dem Vorjahresniveau. Für den deutlich besseren Gewinn sorgte der gegenüber dem Won starke Dollar.

Auch in der Smartphone-Sparte hat es Samsung geschafft, seinen Gewinn zu erhöhen – dank guter Verkäufe von Galaxy S7 und S7 Edge. Der Profit stieg von 2,8 Billionen auf 4,9 Billionen Won.

Galaxy S8 soll am 29. März kommen

Für neue Umsätze könnte in diesem Jahr das Galaxy S8 sorgen. Dieses soll dem Vernehmen nach am 29. März enthüllt werden. Die Erwartungen an das Handy sind hoch. Einem Tweet zufolge wird Samsung das Event in mehreren Städten in Europa und den USA abhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Setzt Apple auf eigenes System für kabelloses Laden?

Womöglich baut Apple für das iPhone 8 ein eigenes System zum kabellosen Laden.

Es ist eines der meistdiskutierten Gerüchte für das iPhone 8 in 2017: kabelloses Laden. Bislang waren für ein derartig neues, radikales Feature eine Verwendung von Technologien der Firma Energous im Gespräch.

iphone-lightning-gross

Doch ein neuer Bericht von Copperfield Research besagt nun, dass Apple womöglich ein eigenständiges System für kabelloses Laden baut/bauen wird. Diese Vermutung stützt sich auf Apple-Patente von 2013, die derartige Projekte darstellen (siehe Schema-Zeichnung).

Auf den zugehörigen Bildern ist etwa ein iPhone und eine Watch zu sehen, die auf einer MacBook-Oberfläche geladen werden. Geräte könnten sich in diesem Konzept also auch gegenseitig Strom übermitteln.

patent-kabelloses-laden

Copperfield Research berichtet außerdem, dass Apple in einem internen Statement von 2011 die heute etwa von Energous entwickelte Lade-Technik auf Basis von Radiowellen für ineffizient hielt. Induktives Laden wie bei der Watch sei seitdem bevorzugt, es sei schneller und stabiler.

Argumentation für Apple-eigenes System scheint plausibel

Die Tatsache, dass zu dieser Zeit passende Patente eingereicht wurden und Apple ziemlich sicher noch nicht mit Energous verhandelt hatte, macht die Behauptung der Analysten von Copperfield durchaus plausibel.

Apple könnte also im Herbst mit einer neuartigen Lade-Technik überraschen, die aus eigener Entwicklung stammt. Wir sind sehr gespannt.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Procreate Pocket: Kompakte Zeichen-App fürs iPhone im Angebot

Procreate Pocket ScreenshotsAuf die vor allem für iPad-Besitzer interessante Preisaktion der Bildbearbeitungs-App Pixelmator haben wir heute früh schon hingewiesen. iPhone-Besitzer haben heute die Möglichkeit, die Zeichen-App Procreate Pocket für 99 Cent zu erwerben. Procreate Pocket packt eine Stapel leistungsfähiger Zeichenwerkzeuge auf euer iPhone und kommt mit diversen Dateiformaten, darunter PSD, JPG und PNG mit bis zu 24 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Emoji

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie man über ein iPhone, iPad oder einen iPod touch Emoticons eingibt? Die Antwort lautet: Mit Emoji, einer Anwendung, mit der Sie auf die Emoticons des iPhone, iPad oder iPod touch zugreifen können.

Was ist jetzt in Emoji enthalten?

Emoji Worte – Fordern Sie Ihre Freunde zu den Emoji Wörter Ratespiel! Ratet mal, was die Emoji-Symbole beschreiben mit Hilfe der verfügbaren Buchstaben!
Emojify – Nehmen Sie ein Foto von jemandem, und drehen ihr Gesicht in eine Emoji Icon!
Emoji Kunst: Komplette Bilder aus Emoji-Emoticons gestalten und weitergeben
Emoji und Spaziergang: Gefahrlos beim Gehen SMS schreiben, weil Sie gleichzeitig geradeaus sehen können
Benutzerdefinierte Emoji-Emoticons: Jetzt mit mehr als 100 benutzerdefinierten Bildern, die Sie an Ihre Freunde schicken können.
Emoji Maximum: Hätten Sie die Emoji-Emoticons gerne größer? Wir haben sie fünfmal größer gemacht!
Social-Media-Funktionen: Sie können Emoji über Facebook und Twitter mit Ihren Freunden teilen.

Sehen Sie sich die tollen Screenshots zu Emoji Kunst und den benutzerdefinierten Emoticons an.

WP-Appbox: Emoji (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Rabatte: Pixelmator für iOS, File Cabinet Pro für den Mac

Die iOS-Version der beliebten Bildbearbeitungssoftware Pixelmator (Partnerlink) wird vorübergehend mit einem Rabatt angeboten – für 0,99 statt 4,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TaskPaper 3.6.2 - $24.99



TaskPaper is a plain-text to-do list that’s surprisingly adept. Thoroughly modernized. TaskPaper 3 is all new, while still retaining the same plain-text design that’s been getting things done since 2006.

What's New in 3
  • All new app
  • More powerful searches
  • Flexible and unique folding interface
  • More powerful text editor and outliner
  • Saved searches; one click away in sidebar
  • Relative date and time based searches
  • LESS/CSS powered themes
  • Extensive Javascript API Key Features
  • Plain text files; edit anywhere
  • Type and your lists are auto formatted
  • Projects- tasks, notes, and @tags
  • Text editor speed with outliner power
  • Lists within lists within lists
  • Fold, focus, and filter to make big list small
  • Drag and drop to organize your list
  • Fully scriptable and themable
  • Getting things done since 2006


Version 3.6.2:
  • Item > Move to Project no longer moves the selection along with the moved project
  • When moving items in a filtered view don't reveal hidden items when performing the move
  • Fixed Pasting page break character no longer crashes TaskPaper
  • Fixed Clicking file links in Mac App Store version new reveals files in Finder
  • Fixed Edit > Selection > Select Sentence to not select the trailing newline after the sentence
  • Fixed unwanted scrolling that could occur when (Shift-Tab) moving items to the left
  • Fixed no longer autocomplete when inserting `@` within existing words


  • OS X 10.11 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV for YouTube: YouTube-Player für den Mac aktuell gratis im Mac App Store

Die Mac-App TV for YouTube ließ sich bisher mit 3,99 Euro im Mac App Store bezahlen – derzeit kann sie kostenlos heruntergeladen werden.

TV for YouTube Mac

TV for YouTube (Mac App Store-Link) wurde zuletzt im Oktober des letzten Jahres aktualisiert und ist erstmals zum Nulltarif im deutschen Mac App Store zu haben. Die nur 5 MB große Anwendung benötigt zur Installation auf dem Rechner mindestens OS X 10.11 oder neuer, und kann in englischer Sprache genutzt werden.

Nach dem schnell erledigten Download von TV for YouTube nistet sich die Anwendung nach dem ersten Start unauffällig mit einem kleinen Icon in der Infozeile des Macs ein. Beim Anklicken des Symbols öffnet sich ein kleines Fenster samt Suchzeile, um direkt nach entsprechenden YouTube-Inhalten Ausschau halten zu können.

Die gefundenen Videos werden dann in einer Liste angezeigt und können in dem kleinen Fenster der App direkt abgespielt werden. Dank eines AirPlay-Supports lassen sich die YouTube-Clips auch an einen größeren Screen schicken, beispielsweise einen Fernseher mit einer angeschlossenen Apple TV-Box.

Support für Smart TVs großer Hersteller

Darüber hinaus versprechen die Entwickler von Sparkling Apps eine Kompatibilität der App mit entsprechenden Smart TVs der großen Hersteller – beispielsweise Samsung, Panasonic Viera, Sony Bravia, Philips, Sharp und Panasonic, sowie anderen Geräten wie der Xbox 360, der Xbox One, Western Digital TV Live und dem Google Chromecast, um die Videos direkt ohne zusätzliche Hardware am Fernseher abspielen zu können. Einzige Voraussetzung: Die Geräte müssen sich im gleichen Netzwerk befinden.

Bei meinem Versuch mit meinem Samsung Smart TV konnte ich das in TV for YouTube gestartete Video allerdings nicht auf den großen Screen bringen – vielleicht ist mein Fernseher nicht kompatibel. Aber selbst, wenn man nur schnell einen kleinen YouTube-Clip am Mac schauen möchte, ohne umständlich ein Browser-Fenster öffnen zu müssen, ist TV for YouTube eine gute Wahl. Wie lange das Angebot noch kostenlos ist, können auch wir leider nicht sagen. Bei Interesse heißt es daher wie immer, schnell zuzuschlagen.

WP-Appbox: TV for YouTube (Kostenlos, Mac App Store) →

Der Artikel TV for YouTube: YouTube-Player für den Mac aktuell gratis im Mac App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSV bei Media Markt: Große Rabatt-Aktion gestartet (u.a. Lautsprecher, 4K TV, Tom Tom Runner)

Media Markt hat am heutigen Tag eine neue Rabatt-Aktion gestartet. Es heißt WSV bei Media Markt. Während wir WSV in erster Linie mit dem „Winter-Schluss-Verkauf“ in Verbindung bringen, nennt Media Markt das Ganze „Wahnsinns-Schnell-Verkauf“. Schnell zugreifen, bevor die Deals abgelaufen sind.

WSV bei Media Markt

Media Markt hat den Wahnsinns-Schnell-Verkauf gestartet und viele Prunkte in den einzelnen Produktkategorien im Preis reduziert. Es lohnt sich einfach mal durch die einzelnen Kategorien zu stöbern. Darüberhinaus macht der Händler auf ein paar besonders interessante Angebote explizit aufmerksam.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnet stellt PCIe-Erweiterungssysteme mit Thunderbolt-3-Anschluss vor

Sonnet Pcie Erweiterung Thunderbolt 3Sonnet hat mit Echo Express SEL und Echo Express SE I zwei PCIe-Erweiterungssysteme mit Thunderbolt-3-Anschluss vorgestellt. Zielgruppe sind professionelle Anwender, die ihren Mac oder PC beispielsweise mit PCIe-Karten für Video- und digitale Audioschnittstellen erweitern wollen. Bei beiden Gehäusen handelt sich um kompakte Single-Slot-Systeme für die Verwendung mit einer einzelnen PCIe-Karte, die sich lediglich in ihrer Größe […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beantragt Zulassung für unbekanntes Wireless-Device in den USA

Apple hat in den USA ein WiFi-Gadget beantragt, das auch NFC besitzen soll. Über dessen Funktion oder Eigenschaften ist nichts bekannt. Ein Wireless Device wurde von Apple bei der amerikanischen Federal Communications Commission (FCC) beantragt. Der Antrag für das Gerät mit der Produktnummer A1846 ähnelt einem bereits im September gestellten Antrag. Das fragliche Gerät soll (...). Weiterlesen!

The post Apple beantragt Zulassung für unbekanntes Wireless-Device in den USA appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Mustergültig

Mustergültig
Sébastien Marnier

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Thriller

Seitdem sie entlassen wurde, sieht es finanziell bei Constance nicht gut aus. Als sie erfährt, dass die Immobilienfirma, bei der sie einst zu arbeiten angefangen hat, eine freie Stelle ausgeschrieben hat, verlässt sie Paris, um wieder in die Kleinstadt ihrer Jugend zu ziehen. Audrey, eine junge Frau von 20 Jahren, bekommt jedoch die Stelle. Für Constance zerbricht eine Welt. Von diesem Moment an hat sie nur ein Ziel: Audrey zu beseitigen und ihre Stelle zu bekommen.

© 2016 Avenue B Productions

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es acht weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
NachteilDie VielfraßeKeanuNew KidDieses SommergefühlVor Nichts AngstThe Tortured: Das Gesetz der VergeltungEin perfekter Platz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So kontrollieren Sie die verbrauchten Daten der WLAN-Unterstützung

Gemeinsam mit iOS 9 hat Apple ein Feature namens „WLAN-Unterstützung" eingeführt. Dieses sorgt dafür, dass das mobile Datennetz gegebenenfalls auch im WLAN aktiviert wird und dieses bei schwacher Verbindung unterstüzt. Allerdings sorgt die Funktion bei einigen Nutzern auch für Unmut, da sie sich auf den Datenverbrauch auswirkt. Um sich selbst ein Bild von dem Verbrauch zu machen und das Feature eventuell zu deaktivieren, möchten wir Ihnen zeigen, wo es sich befindet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Multitasking, WhatsApp & Co. am Steuer: Neue Gesetze für Autofahrer?

Verkehrsexperten beraten über Strafen bei Smartphone-Nutzung im Auto.

Am 26. und 27. Januar tagt der 55. Verkehrsgerichtstag. Das jährlich stattfindende Treffen bietet ein Forum für Aktualisierungen des Verkehrsrechts und aktuelle Debatten. Der Arbeitskreis II des Treffens befasst sich in diesem Jahr mit Smartphone-Nutzung im Auto als Unfallursache.

Smartphone im Auto

Anlass sind laut Programmplanung der Veranstaltung „erste groß angelegte Beobachtungsstudien zur Ablenkung der Autofahrer“. Durch Vorstellung der Ergebnisse dieser Studien soll der Mythos vom Multitasking am Steuer revidiert werden.

Apps und Anrufe lenken erheblich ab

Apps wie WhatsApp und natürlich Telefonanrufe lenken Fahrer nämlich klar ab, so die Studien, und erhöhen dadurch das Sicherheitsrisiko auf den Straßen enorm.

Lösungen für die Einschränkung bzw. Verhinderung der Smartphone-Nutzung im Auto sowie passendes Marketing sollen daher im Fokus der Diskussionen stehen.

Vier Experten aus ganz Deutschland beteiligt

Der Arbeitskreis wird geleitet vom Jura-Professor Dr. Andreas Ransiek aus Bielefeld. Als Referenten zum Thema wurden Christian Kellner, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkehrssicherheitsrats in Bonn, Gerhard Thelen, Richter am Amtsgericht Neuss und Prof. Dr. Mark Vollrath vom Lehrstuhl für Ingenieur- und Verkehrspsychologie der Uni Braunschweig geladen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnet nennt Euro-Preise für PCI-Express-Erweiterungssysteme mit Thunderbolt 3

Vor zwei Wochen hat Sonnet Technologies zwei Erweiterungssysteme für PCI-Express-Karten angekündigt, die per Thunderbolt-3-Schnittstelle an den Mac angebunden werden. Nun gab der kalifornische Hersteller die Euro-Preise bekannt und ließ zudem verlauten, dass die Auslieferung der Produkte angelaufen ist. Die Boxen ermöglichen die Nutzung von PCI-Express-Karten mit dem Mac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Readzi – A Feedly RSS Reader

Readzi konzentriert sich auf die Präsentation Ihrer Feeds in einer funktionalen und eleganten Weise.

  • Genießen Sie schöne Fotografie und schnellen Zugriff auf Ihre Lieblings-Feeds.
  • Unser sauberes Design legt die Aufmerksamkeit, wo es hingehört, auf den Inhalt.
  • Leicht zu speichernde Elemente für die spätere Anzeige in der App oder online.

WP-Appbox: Readzi – A Feedly RSS Reader (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Silicon Valley im Kampf um Spezialisten

Top-Talente werden im Silicon Valley mit Gold aufgewogen. Jahrelang waren die Arbeitnehmer vieler Technologiekonzerne vom freien Arbeitsmarkt abgeschnitten. Zwischen 2005 und 2010 hatten Adobe, Apple, Google, Intel, Intuit, Lucasfilm und Pixar geheime Nicht-Abwerbungs-Absprachen getroffen und ihre Angestellten um potentielle Gehaltserhöhungen geprellt, wie das US-Justizministerium 2013 aufdeckte. Gegen eine Zahlung von 415 Millionen Dollar wurde das Verfahren 2015 schließlich eingestellt. Seither beobachtet nicht nur das Gericht den Arbeitsmarkt – auch unter den Unternehmen ist ein regelrechter Kampf um die wenigen Experten für digitales Produktmarketing sowie um Programmierer und Systemspezialisten ausgebrochen. So beschwerte sich Tesla-Chef Elon Musk beispielsweise über Apple: „Sie versuchen mit aller Macht, Leute von uns abzuwerben“ So soll Apple Wechslern 250.000 Dollar Antrittsgeld, Aktienpakete und 60% mehr Gehalt als in ihrem letzten Job angeboten haben. 506947961788 Bild: Shutterstock Doch der Erfolg hielt sich in Grenzen: 150 Angestellte sollen Apple sogar verlassen haben. Die Top-Shots der Branche verdienen so viel Geld, dass sie sich kaum von weiteren materiellen Anreizen begeistern lassen. Laut Glasdoor.com bieten Firmen wie Facebook oder Microsoft selbst talentierten Studenten für ein Sommerpraktikum schon 5.000-7.000 Dollar pro Monat. Solche Leute suchen nach einer Herausforderung, einer Chance zur Selbstverwirklichung, Ansehen, Nervenkitzel und nach einer Vision, die Apple seit dem Tod von Steve Jobs scheinbar nicht mehr so stark verkörpern kann, wie beispielsweise Tesla mit seinem Firmenchef Elon Musk. Die Arbeit bei Apple soll unter Tim Cook hingegen langweilig geworden sein, wie der ehemalige Produkt-Ingenieur Bob Burrough jüngst erklärte. Ihm zufolge haben die unklaren Verantwortlichkeiten unter Jobs früher die Kreativität gefördert. Musk eilt hingegen der Ruf voraus, so etwas wie der zweite Steve Jobs zu sein. Seinem Aufruf auf NVIDIAs Computingmesse GPU im Jahr 2015: „Wenn jemand hier an autonomen Autos arbeiten will, hätte ich gerne, dass er es bei uns macht,“ waren viele gefolgt: Tesla soll Apple fünf mal mehr Mitarbeiter abwerben, als umgekehrt. Erst vor zwei Wochen berichteten wir beispielsweise über den Wechsel von Chris Lattner, der in seinen elf Jahren bei Apple die Xcode- und AppStore-Architektur sowie Apples Programmiersprache Swift mitentwickelt hatte. Er ersetzt Sterling Anderson, den bisherigen Chef der Autopilot-Teams bei Tesla. Laut The Loop begründet er seine Entscheidung wie folgt:
„Ich programmiere seit über 30 Jahren Code – 16 davon im Bereich der Entwickler-Tools. Ich liebe es, aber ich bin bereit, mich etwas Neuem zu widmen. Autopilotsoftware ist unglaublich wichtig für die Welt, weil sie das Leben so vieler Menschen retten kann (und den Komfort erhöht). Gleichzeitig ist es ein unglaublich schwieriges Technologieproblem und meine Erfahrungen mit umfangreicher Software und im Team-Aufbau dabei von Nutzen. Natürlich war ich außerdem schon lange ein großer Tesla-Fan.“ „Es war eine sehr schwierige Entscheidung, weil mir die Technologie und die Leute bei Apple noch immer sehr wichtig sind und ich mich auch dort für viele weitere Jahre sehen könnte. Ich glaube, am Ende war die Gelegenheit, in ein vollkommen neues Gebiet einzutauchen und mit dem großartigen Tesla-Autopilot-Team zusammenzuarbeiten, für mich unwiderstehlich.“
506948040839 Bild: Shutterstock Daneben hat Gizmodo nun eine ganze Liste von jüngst abgewanderten Apple-Mitarbeitern samt Ziel (sofern bekannt) zusammengestellt:
* Bob Kupbens, VP Apple online store – eBay
* Hiroki Asai, VP global marketing communications
* Yoky Matsuoka, Health at Apple
* Danny Coster, director of product design (member ofJony Ive’s industrial design team) – Go Pro
* Sarah O’Brien, PR – Tesla
* Colin Smith, PR – Ford
* Michaela Johndrow, PR – Ford
* Matt Casebolt, director of product design – Tesla
* David Erhart, director of reliability engineering – Tesla
* Chester Chipperfield, special projects – Tesla
* Charles Kuehmann. director of product design – Tesla
* Steve Zadesky, Project Titan (Apple car) boss
* Sal Soghoian, product manager of automation technologies
* Daniel Gross, software director- Y Combinator
* Thomas Zwingman, senior staff reliability engineer – Tesla
* Sankarshan Murthy, product manager, worked on Apple Watch and iPhone 5C – Tesla
* Timothy Hatcher, software engineering manager on WebKit – Tesla
* Teresa Brewer, PR – SurveyMonkey
* Bart Nabbe special projects – Faraday Future
* David Finkelstein, manager of cryptographic security – Google
* Ryan Walsh, senior product for media – Floodgate
* Andrew Graham, motion sensors engineer – Tesla
* Brooke Michael Kain, head of digital marketing for Apple Music and iTunes – AEG Live
* Matthew Last, engineering manager – Waymo
* Aaron Sigel, manger is OS security – Tesla
Das Tesla so viel mehr Apple-Mitarbeiter abwirbt, als umgekehrt, kann aber auch darauf zurückzuführen sein, dass Apple vergangenen Sommer seine Strategie im Projekt „Titan“ geändert haben und in der Folge zahlreiche beteiligte Mitarbeiter entlassen haben soll.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook-Key: WLAN-Modul und iPhone-Anbindung für den Thermomix

Thermomix Cook KeyDer Thermomix polarisiert ähnlich wie Apple: Der Anschaffungspreis ist hoch, seine Käufer loben ihn dann aber auch über den grünen Klee. Seit wenigen Monaten ist mit dem Cook-Key nun auch die Online-Anbindung mit App-Integration als zeitgemäße Alternative zu den ansonsten für das Gerät erhältlichen Speicherchips mit Rezepten möglich. Der Cook-Key ist ein seitlich aufgestecktes WLAN-Modul […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dual-Stick-Shooter „Neon Chrome“ wieder für 4,99€ laden

Dual-Stick-Shooter „Neon Chrome“ wieder für 4,99€ laden

Solltet ihr das Angebot für Neon Chrome (AppStore) zum Release im November verpasst haben, könnt ihr den Shooter nun wieder für nur 4,99€ laden.

Damals kostete der Premium-Download bereits 4,99€, wurde dann aber wie angekündigt im Dezember auf 9,99€ angehoben. Nun habt ihr wieder die Gelegenheit, das Spiel für 4,99€ zu laden. Das ist zwar für iOS-Verhältnisse immer noch recht teuer – Neon Chrome (AppStore) ist es aber absolut wert.
Neon Chrome für iOS
Im Spiel ballert ihr euch in Top-Down-Perspektive mit Dual-Stick-Steuerung durch futuristische Umgebungen und müsst allerhand Missionen meistern. Dank zufallsbasiertem Ablauf lohnt es sich immer wieder, das Spiel von Neuem zu starten, ohne dass es arg schnell langweilig wird. Die Universal-App ist definitiv einer der besten Dual-Stick-Shooter für iPhone und iPad, was neben den durchschnittlich 5 Sterne im AppStore bei den Userbewertungen auch unsere Spiele-Vorstellung belegt.

Neon Chrome iOS Trailer

Der Beitrag Dual-Stick-Shooter „Neon Chrome“ wieder für 4,99€ laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Formulas, Brushstroke & Procreate Pocket: Drei kreative Apps für je 99 Cent

Drei weitere kreative Apps können aktuell preisreduziert aus dem App Store geladen werden. Die wichtigsten Informationen findet ihr folgend.

Formulas

Aktuell gibt es viele kreative Apps im Angebot. Auf die Reduzierungen bei Pixelmator und Tayasui Color haben wir schon aufmerksam gemacht, drei weitere Apps sind ebenfalls auf 99 Cent reduziert. Wir sind uns sicher: Wenn der App Store am Donnerstagabend aktualisiert wird, gibt es eine Sonderseite, die eben diese Apps zusammenfasst. Bei uns findet ihr schon jetzt weiterführende Informationen.

Formulas – Fotolabor-Effekte und maßgefertigte Rahmen: Im letzten Jahr konnte Formulas (App Store-Link) sogar gratis geladen werden, jetzt zahlt man statt 1,99 Euro nur noch 99 Cent. Insgesamt stehen in der App aktuell knapp 40 verschiedene „Formeln“, also aus mehreren Effekten bestehende Filter zur Anwendung auf die eigenen Bilder bereit. Wer einen Eindruck von mit Formulas bearbeiteten Fotos bekommen möchte, kann bei Instagram nach formulas_app und dem Hashtag #formulasapp suchen. Im Schnitt gibt es viereinhalb von fünf Sternen.

WP-Appbox: Formulas - Fotolabor-Effekte und maßgefertigte Rahmen (0,99 €, App Store) →

Brushstroke

Brushstroke: Die Prisma-Alternative Brushstroke (App Store-Link) ist ebenfalls auf 99 Cent reduziert. Mit der App lassen sich auf dem jeweiligen Gerät aus einfachen Fotos mit Hilfe von unterschiedlichen Malpaletten und einigen Anpassungsmöglichkeiten tolle Gemälde zaubern, die wie handgezeichnet aussehen. In Brushstroke gibt es eine große Auswahl an Malstilen, Farbpaletten und Leinwandstrukturen, ebenso wie eine manuelle Belichtung und verbesserte Kamera-Funktionen für die direkte Aufnahme von Motiven aus der App heraus. Zudem können Bilder zugeschnitten sowie der Platz und die Größe der eigenen Maler-Signatur frei bestimmt werden. Undo-, Redo- und Reset-Optionen vereinfachen den Workflow beim Erstellen neuer Werke. Die Bewertungen mitteln sich aktuell bei guten viereinhalb Sternen.

WP-Appbox: Brushstroke (0,99 €*, App Store) →

procreate pocket

Procreate Pocket: Die iPhone-App (App Store-Link) ist im App Store mit viereinhalb Sternen bewertet und dürfte vor allem bei kreativen Nutzern sehr gut ankommen: Die Zeichen-App bietet zwölf integrierte Pinsel sowie einen Zugriff auf eine große Datenbank mit weiteren Werkzeugen, um eigene Zeichnungen zu erstellen. Procreate Pocket sichert dabei den Verlauf automatisch und man kann bis zu 250 Schritte rückgängig machen, falls man mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist. Außerdem können mehrere Ebenen für noch tollere Kunstwerke erstellt werden. Die iPad-Version ist aktuell leider nicht im Angebot.

WP-Appbox: Procreate Pocket (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Formulas, Brushstroke & Procreate Pocket: Drei kreative Apps für je 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unbekanntes Apple-Produkt: FCC-Antrag gibt Rätsel auf

Wenn ein Unternehmen Produkte auf den Markt bringen möchte, die über bestimmte kabellose Kommunikationswege verfügen, ist eine Anmeldung bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) obligatorisch. Dazu gehört auch beispielsweise das iPhone. Die jüngste Eintragung aus dem Hause Apple wirft einige Fragen auf. Mysteriöses »Wireless«-Gerät Denn der Konzer...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud für Windows: Fehlerbehebungen und geschlossene Sicherheitslücken

iCloud für Windows: Fehlerbehebungen und geschlossene Sicherheitslücken

Apple hat in der Nacht zum Dienstag auch die iCloud-Unterstützung für PC-Nutzer aktualisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bear – beautiful writing app for notes and prose

Bear ist eine schöne, flexible Schreibapp zum Erstellen von Notizen und Prosa.

BEHALTEN SIE DIE KONTROLLE
Verlinken Sie Notizen miteinander, um ein gesamtes Arbeitswerk zu schaffen. Verwenden Sie Hashtags, um so zu organisieren, wie Sie denken. Und doch werden alle Notizen in reinem, mobilem Text gesichert.

SCHREIBEN SIE AUF IHRE ART
Bear ist perfekt für alles, angefangen von schnellen Notizen über Codeschnipsel bis hin zu ausführlichen Aufsätzen. Ein Konzentrationsmodus hilft Ihnen, sich zu konzentrieren, und erweitertes Markdown sowie andere Markup-Optionen sind die besten Freunde eines Online-Autors. Vollständige Unterstützung für Bilder im Text erwecken Ihre Schriftstücke zum Leben. Bleiben Sie bei der Aufgabe, indem Sie ToDos zu individuellen Notizen hinzufügen.

BEARBEITUNGSWERKZEUGE UND EXPORTE
– Erfordert ein Bear Pro In-App-Abonnement. Lesen Sie unten mehr.

Die einfachen Werkzeuge von Bear nehmen dem Schreiben die Mühe, ob Sie nun spezielle Wortanzahlen und Lesezeiten beachten oder Ihre Schriftstücke in PDF- und Word-Dokumente konvertieren müssen. Mit den anpassbaren Markup-Shortcuts von Bear können Sie Stil und Links mit nur einmal Tippen oder einem Tastenanschlag hinzufügen.

VERWENDEN SIE ES ÜBERALL 
– Erfordert ein Bear Pro In-App-Abonnement. Lesen Sie unten mehr.

Bear funktioniert auf Ihren Geräten, sodass Sie schreiben können, wo auch immer Sie die Inspiration packt. Verwenden Sie ToDos, um geräteübergreifend bei der Aufgabe zu bleiben.

SUCHEN SIE NACH ALLEM
Bear kann all Ihre Notizen sofort durchsuchen, jedoch kann es sich mit Hilfe von Suchschlagwörtern auch auf spezielle Dinge konzentrieren. Verwenden Sie @task, um all Ihre ToDos zu finden, @tagged „Ideen“, um Ihre Notizen zu finden, die darauf warten, aufzublühen, oder @files, um alle Notizen mit Anhängen zu finden.

BEAR FUNKTIONEN AUF EINEN BLICK
• Rich-Vorschau während des Schreibens – damit Sie Prosa sehen, und nicht Code
• Unterstützung für Bilder und Fotos im Text
• Erweiterter Markup-Editor, welcher über 20 Programmiersprachen unterstützt und hervorhebt
• Verwenden Sie notizübergreifende Links, um ein gesamtes Werk aufzubauen, schnell auf andere Notizen zu verweisen, und mehr
• Fügen Sie schnell ToDos zu individuellen Notizen hinzu, damit Sie bei der Aufgabe bleiben
• Mehrere Exportoptionen, einschließlich HTML, PDF, DOCX, MD, JPG und mehr
• Hashtags zum schnellen Finden und Organisieren von Notizen nach Ihrem Geschmack
• Formatierung mit nur einmal Tippen auf iPhone und iPad, mit anpassbarer Verknüpfungsleiste
• Konzentrationsmodus blendet Notizen und andere Optionen aus, wenn es darauf ankommt
• All Ihre Notizen werden in reinem Textformat gesichert – für maximale Mobilität
• Mühelose, sichere und private Synchronisierung über mehrere Geräte via iCloud

——-

Ebenfalls von Bear verfügbar:

Bear Pro – Sync und mehr

• Synchronisieren Sie Notizen zwischen all Ihren Geräten
• Erweiterter Export zu PDF, HTML, DOCX, JPG
• Acht wundervolle App-Themen für die passende Schreibumgebung – weitere Themen sind auf dem Weg
• Unterstützen Sie weitere Bear-Updates

$1.49 monatlich, $14.99 jährlich

WP-Appbox: Bear - beautiful writing app for notes and prose (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald rothaarige Emojis?

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2.1, macOS Sierra 10.12.3, watchOS 3.1.3 und tvOS 10.1.1: Apple schließt zahlreiche Sicherheitslücken

Im Laufe des gestrigen Abends hat Apple die jeweils finalen Versionen von iOS 10.2.1, macOS Sierra 10.12.3, watchOS 3.1.3 und tvOS 10.1.1 zum Download bereit gestellt. Offensichtliche Neuerungen hat Apple den jeweiligen Systemen nicht spendiert. Vielmehr hat Apple unter der Haube gearbeitet und die Leistung, Sicherheit, Kompatibilität verbessert.

Apple schließt zahlreiche Sicherheitslücken

Aus dem Support-Dokument zu iOS 10.2.1 geht hervor, dass Apple mit diesem Update insgesamt 18 Sicherheitslücken geschlossen hat. Diese stammen aus den Bereichen Auto Unlock, Contacts, Kernel, libarchive, WebKit und WiFi. Unter anderem hat Apple ein Problem beseitigt, dass beim Öffnen einer manipulierten Visitenkarte zum Absturz von iMessage führte.

Mit macOS Sierra 10.12.3 hat sich Apple insgesamt 11 Schwachstellen vorgenommen. So führte beispielsweise ein Speicher-Fehler im Grafiktreiber dazu, dass schadhafter Code mit Kernel-Zugriffsrechten ausgeführt werden konnte.

Bei watchOS 3.1.3 war Apple besonders fließig, hier wurden 33 Sicherheitslücken geschlossen. tvOS 10.1.1 schließt 12 Sicherheitslücken. Sicherheitslücken wird es immer geben. Kein System ist zu 100 Prozent sicher. Von daher finden es es gut, wie Apple mit diesen umgeht und regelmäßig Updates für seine Systeme bereitstellt, die nicht nur neue Funktionen bieten, sondern auch Sicherheitslücken schließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autosleep

Auch ein Apple Watch User der gerne sieht wie lange bzw. tief sein Schlaf war? Dann möge er einen Blick auf „Autosleep“werfen. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

File Multi Tool 6 editiert und löscht EXIF-Informationen

File Multi Tool 6Die Mac-Anwendung File Multi Tool 6 stammt aus der Feder des „Better Rename“-Entwicklers Frank Reiff und ist darauf spezialisiert, die Datei- und EXIF-Informationen von Bilddateien zu bearbeiten. File Multi Tool 6 ermöglicht es, die in den EXIF-Informationen angegebene Aufnahmezeit bei Dateien in den Formaten JPEG, CR2, NEF, ARF, RAF, SR2, CRW und CIFF zu korrigieren. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neues Forschungszentrum eröffnet im März

Apples neues Forschungszentrum in Japan wird im März eröffnen.

Einem neuen Report von macotakara zufolge wird das R&D-Center etwa 2300 Quadratmeter groß sein. Hauptaugenmerk: die Entwicklung neuer Produkte und die Vorbereitung auf deren Export. Auch an künstlicher Intelligenz soll in den Räumlichkeiten geforscht werden.

apple-rd-japan

Wie diverse andere Apple-Standorte soll auch diese Location mit erneuerbaren Energien betrieben werden.

Ein weiterer Vorteil des neuen Standorts: die Nähe zu anderen Hardware-Herstellern. Das erleichtert Partnerschaften für zukünftige Produkte.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instant-Messenger WhatsApp: Offline-Funktionalität für Senden-Button, Bearbeitungsfunktion kommt

Der weitverbreitete Instant-Messanger WhatsApp hat mit der heute veröffentlichten Version 2.17.1 (iOS-App-Store-Partnerlink) eine sinnvolle Neuerung erhalten: der Senden-Button lässt sich ab sofort auch dann antippen, wenn keine Internetverbindung besteht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Stickers gefällig?

WP-Appbox: Hospital Pack - Stickers for iMessage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Animals Pack - Stickers for iMessage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Happy Birthday Pack - Stickers for iMessage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Christmas Pack - Stickers for iMessage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Love Pack - Stickers for iMessage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Food Pack - Stickers for iMessage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Halloween Pack - Stickers for iMessage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Space Galaxy Rogue Sticker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pinks Animated (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pink Animated (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Setzt Apple beim drahtlosen Laden auf eine eigene Technologie?

Schon seit geraumer Zeit wird spekuliert, dass Apple beim iPhone 8 erstmals auf eine drahtlose Lade-Technologie setzen könnte. Während andere Hersteller dies bereits seit mehreren Geräte-Generationen anbieten, hat Apple keine Vorstöße unternommen. Bisher nahm man an, dass das kalifornische Unternehmen hierzu eng mit Energous zusammenarbeitet, das eine Technologie entwickelt hat, die das drahtlose Laden über mehrere Meter Entfernung ermöglicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffenlicht iOS 10.2.1, watchOS 3.1.3 und tvOS 10.1.1

iOS 10 Apple hat Gestern Abend iOS 10.2.1, watchOS 3.1.3 und tvOS 10.1.1 für alle User zum Download bereitgestellt. Hierbei handelt es sich größtenteils um Fehlerkorrekturen, neue Funktionen sind nicht zu finden. Der vor wenigen Tagen bekannt gewordene Fehler beim Empfang von Textnachrichten (wir berichteten), ist damit auch behoben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Retina: Nutzer klagen über klemmende Tasten

MacBook Retina: Nutzer klagen über klemmende Tasten

Bei Apples Kompaktnotebook kann es vorkommen, dass bestimmte Tasten hängenbleiben – und das schon nach einigen Monaten der Benutzung. Apple verbaut eine neuartige Tastatur in den Geräten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Firmware-Update für FritzBox 7490

Die FritzBox-Router von AVM zählen zu den verbreitetsten Internet-Routern für den Heimgebrauch. Nachdem Besitzer des aktuellen Spitzenmodells FritzBox 7580 bereits seit einiger Zeit die FritzOS-Firmware 6.80 nutzen konnten, steht diese ab sofort auch Besitzern des Vorgängers FritzBox 7490 zur Verfügung. FritzOS 6.80 bietet verschiedene Neuerungen bei der Konfiguration des Heimnetzes. So läss...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfangreiches Update für beliebte Musik-Software GarageBand

Garageband Sowohl Hobby-Musiker als auch Fortgeschrittene und Profis arbeiten gerne mit der ausgeklügelten Software GarageBand oder Logic Pro X. Damit lassen sich sehr einfache professionelle Tracks erstellen, die das Potenzial zum Weltruhm haben. Apple hat nun ein umfangreiches Update eingeführt. Diese Neuerungen bringt das Update für GarageBand Alle neu eingeführten Features können ab sofort hardwareunabhängig sowohl […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2.1 stopft etliche kritische Sicherheitslücken

SecurityIm Anschluss an die gestrige Veröffentlichung von iOS 10.2.1 hat Apple nun auch Details zu den enthaltenen Sicherheits-Updates veröffentlicht. Die Software stopft insgesamt 18 teils schwerwiegende Lücken. Mit Blick auf die quasi nicht vorhandenen Funktionserweiterungen steht die Verbesserung der Systemsicherheit also eindeutig im Vordergrund der Aktualisierung, das Update ist somit unbedingt empfehlenswert. Apple verhindert mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tayasui Color: Malbuch für Erwachsene aktuell auf 99 Cent reduziert

Ihr wollt euch zurücklehnen und entspannen, aber mal etwas anderes ausprobieren, als ein kleines Spiel? Dann ist Tayasui Color die richtige App.

Tayasui Color

Das derzeit mit viereinhalb Sternen bewertete Tayasui Color (App Store-Link) gibt es aktuell für 99 Cent. Eigentlich ist das der bisher niedrigste Preis, allerdings konnte die Universal-App im vergangenen Herbst über die Apple Store Anwendung kostenlos geladen werden. Falls ihr die Aktion verpasst habt, könnt ihr jetzt zum kleinen Preis zuschlagen. Zuletzt hat Tayasui Color immerhin 2,99 Euro gekostet.

Was wirklich sehr erstaunlich ist: Alle zur aktuellen Version der App abgegeben Rezensionen lesen sich durchweg positiv. Unter anderem heißt es dort: “Wunderschön gemacht. Muss mich zwingen aufzuhören, um noch andere Dinge zu erledigen.” Seit dem letzten Update vor über einem Monat hat Tayasui Color noch keine einzige Bewertung mit nur einem oder zwei Sternen erhalten.

Tayasui Color lässt euch in die Natur eintauchen

Insgesamt stehen in Tayasui Color 18 verschiedene Vorlagen mit detailreichen Motiven zum Ausmalen bereit, die laut Aussagen der Entwickler „speziell für diese App kreiert wurden“. Die Motive bewegen sich allesamt um Bilder von Tieren und der Natur, darunter solche mit exotischen Pflanzen, Papageien, Füchsen, kleinen Vögeln und Blüten.

Für den Malvorgang gibt es vier Utensilien, die von der App Tayasui Sketches übernommen worden sind, darunter auch ein Aquarellpinsel oder Buntstifte. Eine automatische Ausmalfunktion per Fingertipp erlaubt es, schnell größere Bereiche einzufärben, und intelligente Linien verhindern ein „Über-den-Strich-malen“ des Nutzers. Die entsprechenden Stifte, Pinsel und Farben können vom User auch editiert werden, um das Malen noch angenehmer zu gestalten.

Um beim Ausmalen für zusätzliche Entspannung zu sorgen, gibt es seitens der Macher von Tayasui Color einen besonderen Bonus in Form von Pinsel- und Stiftklängen. „Unser patentiertes Klangmodul erzeugt realistische Klänge, während du ausmalst, und sorgt damit für ein erstaunlich beruhigendes und vertieftes Erlebnis“, heißt es dazu in der App Store-Beschreibung. Mit 18 Vorlagen ist Tayasui Color sicher nicht die umfangreichste Anwendung dieses Genres, aber für nur 99 Cent darf man sich hier nicht beklagen.

WP-Appbox: Tayasui Color (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Tayasui Color: Malbuch für Erwachsene aktuell auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Music Aktion: bezahle 10 Monate und bekomme ein Jahr Zugang

Aktuell gibt es ein interessantes Angebot für Swisscom Kunden. Abonniere jetzt ein Jahr Apple Music und bezahle nur 10 Monate. Mit NATEL® Pay bezahlst du einfach per NATEL-Rechnung.

Kaufen Sie Apple Music Codes ohne Kreditkarte einfach online mit Ihrem Smartphone. Geniessen Sie Millionen Songs, kuratierte Radiosender und Playlists, persönliche Empfehlungen, exklusive Inhalte und vieles mehr. Verfügbar als 3- oder 12-monatige Abo-Variante.

Apple Music als 12-monatige Abo-Variante kostet Fr. 129.- statt Fr. 154.80. Üblicherweise bezahlt du Fr. 12.90 je Monat. Mit diesem Angebot zahlst du einmalig Fr. 129.- und sparst 2 Monate die Apple Music Gebühr.

Bezahlt wird per NATEL-Rechnung. Das Angebot ist in der Schweiz gültig und der Code für die Aktivierung wird dir per Mail zugestellt.

Weitere Informationen dazu findest du hier bei swisscom.com/applemusic

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Alles Wissenswerte rund um LTE

LTE ist der Top-Standard bei Handy-Netzen. Dieses i-mal-1 bringt alle Infos zum Thema.

Jedes iPhone hat es schon seit langem: LTE. Kurz für „Long Term Evolution“ (dt. etwa „Entwicklung über lange Strecken“) ist es der schnellste, international anerkannte Standard zum Übertragen von Daten über Handynetze.

„Erfunden“ wurde LTE offiziell beim Mobile World Congress 2008 in Barcelona. Dort präsentierte der Netzwerkausrüster Ericsson 2008 zum ersten Mal eine Ende-zu-Ende-Verbindung mit LTE auf Mobilgeräten.

57334651 - businessman pressing lte touchscreen button

LTE ist der Grund dafür, dass Ihr unterwegs problemlos Videos gucken und große Webseiten öffnen könnt – sofern Euer Handy-Vertrag es mitmacht.

Seit 2010 wird LTE auch in Deutschland angeboten. Viele User haben – vielleicht sogar ohne dass sie es wissen – bereits einen LTE-Vertrag oder die Chance, einen zu bekommen. Da sich auch das neue iPhone 7/7 Plus natürlich auch auf LTE versteht, findet Ihr in der Folge alle relevanten Tipps zum Thema.

Was muss ich über LTE wissen?

Zunächst zum Namen: LTE wird häufig auch als „4G“ bezeichnet. Das bezieht sich aber auf den gleichen Standard. Es geschieht in Abgrenzung zum vormals schnellsten Datenweg, dem sogenannten 3G. Nach diesem wurde 2008 das iPhone 3G benannt, das das erste mit 3G kompatible iPhone war.

Neben den Namen und bisher genannten Fakten ist vor allem wichtig zu wissen, wie schnell LTE im Vergleich zum „Vorgänger“ 3G ist. Auf den Punkt gebracht: Extrem viel schneller.

Bis zu 300 Megabit pro Sekunde und damit bis zu zweimal so viele Daten wie mit 3G kann LTE bei einer guten Verbindung laden.

apple-lte-1

Wann brauche ich LTE?

LTE sollte daher immer in Betracht gezogen werden, wenn Ihr viel unterwegs seid und dabei nicht auf eine stabile Internet-Verbindung verzichten wollt oder könnt. Hakelig wird es mit LTE erst bei intensiven Online-Games. Alles andere wird mit dem Standard problemlos laufen.

Aufgrund der Tatsache, dass die Antennen der LTE anbietenden Firmen noch nicht überall in Deutschland aufgerüstet worden sind, solltet Ihr allerdings bei der Entscheidung die Gegend, in der Ihr wohnt bzw. das mobile Netz nutzen wollt, berücksichtigen.

Bei dem einen oder anderen Anbieter sind die Verbindungen vor allem in (Überland-)Zügen, abgelegeneren Orten, teilweise aber auch Städten von rund 50.000 Einwohnern und weniger teilweise noch problematisch.

Informiert Euch in Foren und/oder lokalen Geschäften bzw. bei LTE-Usern im Bekanntenkreis also über die Verbindungsqualität in Eurer Umgebung. Sonst greift Ihr womöglich zu einem unnützen Vertrag.

Wie teuer ist LTE?

Die gute Nachricht ist aber, dass große Telekommunikations-Unternehmen weiter auf LTE aufrüsten. In Deutschland machen das zurzeit die Telekom, Vodafone, 1&1, O2 und E-Plus – wobei die letzten beiden seit der Übernahme von E-Plus durch O2s Überfirma Telefonica geschlossen agieren.

Sogenannte „Billig-Anbieter“ wie debitel oder blau haben LTE ebenfalls im Programm, doch es läuft bei ihnen auch immer über die Netzwerke dieser vier/fünf Unternehmen.

LTE-Datenpakete sind je nach Abo-Modell als Flatrate integriert oder auf ein bestimmtes Kontingent limitiert. Wird bei letzteren Versionen eine bestimmte MB-Anzahl von via LTE geladenen Daten überschritten, drosselt Euch der Anbieter den Speed auf 3G oder noch langsamere Verbindungen. Eine Vergleichs-Übersicht der wichtigsten LTE-Tarife findet Ihr zum Beispiel auf dieser Seite.

LTE Advanced geht einen Schritt weiter

Drei der deutschen Anbieter haben seit 2014 sogar noch ein Spezial-Angebot für Nutzer parat, denen das Internet nie schnell genug sein kann: LTE-Advanced. Telekom, O2 und Vodafone haben mit dieser mit Aufpreisen verbundenen Technologie Datenraten von bis zu 375 Mbps zu bieten – in Zukunft vielleicht noch mehr.

Wie schnell die nächsten Rekorde dabei geknackt werden können, hängt von der Ausweitung des Handy-Netzes ab. Auf jeden Fall ist LTE weiter im Aufwind (Foto: 123rf.com/profile_applesunday).

Eure Erfahrungen mit LTE? Wer ist gezwungermaßen noch mit 3G unterwegs?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mysteriöses "Drahtlosgerät" von Apple taucht bei Zulassungsbehörde auf

Mysteriöses "Drahtlosgerät" von Apple taucht bei Zulassungsbehörde auf

In Unterlagen der amerikanischen Federal Communications Commission ist eine Hardware entdeckt worden, die von Apple stammt, eine noch unbekannte Produktnummer aufweist und über zwei Funkmodule verfügen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„HAWK: Freedom Squadron“ ist ein neues Shoot’em Up als Gratis-Download

Wer Lust auf ein neues Shoot’em Up für iPhone oder iPad hat, wird bei My.com fündig. Denn der Publisher hat vor wenigen Tagen HAWK: Freedom Squadron (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Als Pilot eines Kampfflugzeuges warten 100 Missionen im Land Verdia, das es vor zahllosen Angreifern zu verteidigen gilt, auf euch. Zudem gibt es auch noch einen Endlos-Modus sowie einen Co-Op-Modus, mit dem ihr zusammen mit einem Freund den Himmel ein Stück sicherer machen könnt.

Die Steuerung in HAWK: Freedom Squadron (AppStore) ist ganz klassisch. Ihr wischt einfach mit dem Finger über den Bildschirm, euer Flugzeug folgt diesem dann. So gilt es mit den auf Auto-Feuer stehenden Waffen die zahllosen Feinde zu eliminieren, natürlich im Idealfall ohne selbst von ihren Geschossen getroffen zu werden. Der Kampf gegen die Boss-Gegner erfordert dies dann besonders geschickte Flugmanöver.

PowerUps, Spezialwaffen und mehr

Am Ende jeder erfolgreich abgeschlossenen Mission gibt es Belohnungen in Form der gesammelten Münzen, die ihr dann wieder in neue Anbauteile und Verbesserungen sowie neue Flugzeuge reinvestieren könnt. Auch Flügelmänner könnt ihr euch mit dem passenden Kleingeld zulegen. Schneller geht dies selbstredend per In-App-Kauf für die virtuellen Währungen. Zudem gibt es ein Energiesystem, das uns aber nicht sonderlich ausgebremst hat, und Spezialwaffen, die ihr per Münzen kaufen sowie im Spiel gelegentlich sammeln könnt.

HAWK: Freedom Squadron (AppStore) ist ein auf Hochglanz polierter Arcade-Shooter mit einer unserer Meinung nach gelungenen Aufmachung. Nur ein paar kleinere technische Probleme mussten wir leider während unserer Zeit mit HAWK: Freedom Squadron (AppStore) feststellen, die den ansonsten soliden Gesamteindruck etwas getrübt haben.

Der Beitrag „HAWK: Freedom Squadron“ ist ein neues Shoot’em Up als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Car FM Radio Transmitter

iGadget-Tipp: Car FM Radio Transmitter ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

In meinem Zafira funktioniert der Billig-Transmitter ziemlich gut…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Für unterwegs oder DVR: 500 GB Festplatte in Weiß im Ausverkauf

Sie suchen eine kleine USB-Festplatte für unterwegs? Oder Sie haben zu Hause einen digitalen Videorekorder, an dem Sie Ihre Serien aufzeichnen? In diesen und weiteren Fällen kann Ihnen die Intenso Memory Station in Weiß mit 500 GB Kapazität gute Dienste leisten. Noch dazu ist sie derzeit stark reduziert im Ausverkauf.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iCloud-Software für Windows in neuer Version erschienen

Nicht nur Mac- und iOS-Anwender können Apples Online-Dienste nutzen, sondern auch Windows-User. Die dazu notwendige Software hat das kalifornische Unternehmen jetzt in der Version 6.1.1 veröffentlicht. Sie steht kostenlos zum Download bereit und setzt mindestens Windows 7 voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deep Town: The Twin Candles (Full)

Tauche in ein verrücktes Abenteuer voller schockierender Überraschungen ein!
Es ist die Jahrhundertwende – eine Zeit großer Fortschritte und vielversprechender Hoffnungen. Ein junger Ingenieur wird nach einem überzeugenden Bewerbungsgespräch und der Aussicht auf einen tollen Gehalt eingeladen, in Deeptown zu arbeiten – am Meeresgrund in ca. 1 800 m Tiefe. In der Hoffnung auf eine einmalige Gelegenheit reist er dorthin und trifft bei seiner Ankunft ein kleines Mädchen, die ihm von einem Vampir erzählt, der sich in der menschenleeren Stadt versteckt!
Kurz nach ihrer Begegnung beißt ihn seine neue Bekanntschaft – oder ihre Zwillingsschwester? Nun verwandelt auch er sich in einen Vampir. Langsam stellt sich heraus, dass er ausschließlich aufgrund seiner köstlichen Blutgruppe eingestellt wurde. Begleite ihn auf seinem Abenteuer, „Heilung“ vom Vampirismus zu finden, erkunde die fantastische Unterwasserstadt, löse knifflige Rätsel, triff den ältesten Vampir auf Erden und die wichtigste Aufgabe: Finde den Weg zurück in die reale Welt!

● 37 herrliche Szenen in 10 aufwendigen Kapiteln
● 11 überraschende Minispiele, die es zu meistern gilt
● 20 unglaubliche Leistungen, die man sich verdienen kann
● Zwei Schwierigkeitsstufen: Casual und Experte
● Lerne drei fesselnde Spielfiguren kennen
● Unterstützt Game Center
● Unterstützt iPhone 6+ Display
____________________________ 

Spiel verfügbar in: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Koreanisch, Chinesisch, Japanisch
____________________________

WP-Appbox: Deep Town: The Twin Candles (Full) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Update behebt nerviges Offline-Problem

iTunes-Update behebt nerviges Offline-Problem

Version 12.5.5 der Medienverwaltung fixt kleinere Bugs – daneben auch einen, der Menschen mit unterbrochener Internetanbindung zur Weißglut treiben konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Currency: Simpler Währungsrechner nach langer Zeit wieder mit einem Update

Es gibt Apps, die hat man einfach auf seinem iPhone, ohne genau zu wissen, wann man sie mal benötigt. Für mich ist Currency eine genau solche App.

Currency

Im Frühjahr 2013 habe ich euch Currency (App Store-Link) zum ersten Mal auf unserem Blog vorgestellt. Damals hat die App noch 89 Cent gekostet und wurde mit zwei kleinen Bugfix-Updates veröffentlicht. Abgesehen von einer kleinen Aktualisierung im April 2014 ist seit dem nicht viel passiert – keine weiteren Anpassungen, keine Rabatte. Aber das war eigentlich auch nicht nötig, denn Currency hat funktioniert.

Nun hat sich der Entwickler mit einem großen Update zurückgemeldet, daher möchte ich Currency gerne noch einmal zum Thema machen. Immerhin habe ich die App weiterhin auf meinem iPhone installiert und habe sie vor ein paar Monaten sogar noch genutzt, als ich an einem Wochenende in London unterwegs war.

Currency hat quasi eine Generalüberholung erhalten: Die App wurde nicht für iOS 10 angepasst, sondern auch an die Display-Auflösungen der neuen iPhone-Generationen. Neben einigen weiteren Änderungen, die eher unter die Haube stattgefunden haben, gibt es aber auch einige Details, die sich direkt für den Nutzer bemerkbar machen.

Currency rechnet mit insgesamt 160 Währungen

Damit sind nicht unbedingt die vier Dezimalstellen gemeint, mit denen Currency nun umgehen kann. Sondern beispielsweise die Vibration über die Taptic Engine des iPhone 7, wenn Eingabe mit der Wischgeste über die Währung gelöscht werden. Außerdem gibt es anbieten sofort hochauflösende Grafiken und kleine Animationen, die Currency noch etwas schicker machen.

Insgesamt beinhaltet Currency 160 automatisch aktualisierte Währungen, von denen man seine Favoriten auswählen kann. Aus dieser Liste wählt man mit einem Fingertipp dann einfach die gewünschte Währung aus und tippt einen Betrag ein, wobei dieser automatisch in alle anderen Währungen umgerechnet wird, die sich in der Favoritenliste befinden. Auf dem iPhone 5 oder allen neueren Geräten sieht man bei ausgeklappten Tastatur dabei mindestens zwei Währungen, zwischen denen man einfach mit einem Fingertipp wechseln kann.

Sicherlich gibt es im App Store zahlreiche Alternativen zu Currency, auf meinem iPhone wird die kleine, hilfreiche App aber weiter einen Platz haben. Zwar fehlen besondere Extras, wie beispielsweise ein Widget, um das wirklich zu nutzen, verwende ich die App aber wohl eh zu selten.

WP-Appbox: Currency - Simple Converter (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Currency: Simpler Währungsrechner nach langer Zeit wieder mit einem Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonderangebot: iPad mini 4 für 379 Euro

Bei Cyberport können Freunde kleinerer Tablets heute günstiger zuschlagen. Das iPad mini 4 WiFi + Cellular 16 GB in Silber kostet dort im Rahmen des »CyberSale Amazing Tuesday« 40 Euro weniger und landet bei einem Endpreis 379 Euro (Zum Store: ). Für andere Spezifikationen des aktuellen iPad mini gilt der Rabatt leider nicht. Wer auf den Kaufen-Knopf drückt, sollte sich nicht wundern, dass d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: So aktivieren Sie den Dark Mode und passen das Menü an

Seit der Veröffentlichung des neuen Apple TV im Oktober 2015 hat Apple kontinuierlich an Verbesserungen gearbeitet und diese mittels Softwareaktualisierungen bereitgestellt. Neben zahlreichen Leistungsoptimierungen hielt im letzten Jahr auch ein Dark Mode Einzug, der die Menü dunkel darstellt und somit die Bedienung in dunklen Umgebungen deutlich augenschonender gestaltet. Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie ihn aktivieren und welche Anpassungen sonst noch vorgenommen werden können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone Hüllen, WLAN-Steckdose, PowerBanks, Powerline Adapter, Multifunktionsdrucker, 4K Actioncam, USB-C Hub und mehr

Weiter geht es mit neuen Amazon Blitzangeboten. Der Online Händler nutzt den heutigen Dienstag, um sich allerhand Produkte rauszupicken und diese mit saftigen Rabatten in den Mittelpunkt zu stellen.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

08:00 Uhr

Tangmi 1080P versteckte Spion-Kamera,HD Mini-kamera&USB-Wand-Aufladeeinheit,Motion Detect...
  • Der erste Narr Typ No-Loch-Ladegerät Kamera. Nehmen Sie Video automatisch, wenn der Stromversorgung...
  • Hochauflösend. 1920 * 1080P Video-Auflösung. Sie können lebendige Video mit hoher Bildqualität...
Honstek K8 Bluetooth 3.0 beweglicher drahtloser Lautsprecher, Stereo-HD Sound, Touch Control, mit 2...
  • Bluetooth-Technologie V3.0: sofort koppeln auf Ihr Smartphone, Tablet oder einem...
  • Einfach zu bedienen: kapazitive Touch-Steuerung macht es einfach, den Modus, die Lautstärke regeln...

08:50 Uhr

Externer Akku, Coolreall 15600mAh Powerbank, Zusatzakku, Ladegerät mit Dual USB Ausgang, Portable...
  • Akku Kapazität 15600 mAh: Ultra kompakt und qualitativ hochwertig verbaut, so hat es genau die...
  • 100% Kompatibilität: kompatible mit praktisch alle USB-aufladbaren Geräten. (iPhone 6, 6 Plus, 5,...

09:05 Uhr

AUKEY USB C Hub auf USB 3.0 * 4 Port Aluminum Type C Hub für New Macbook, Macbook Pro 2016, Google...
  • 4 USB 3.0 Port hat eine Datengeschwindigkeit von bis zu 5 Gbps. Mehr Port sparen Sie Zeit und Platz.
  • Das Dreieckiges-Prisma Design steht der Hub stabil auf dem Tisch und es ist auch leicht mitzunehmen.

09:30 Uhr

Epson Expression Home XP-332 Tintenstrahl Multifunktionsdrucker (Drucken, Scannen, Kopieren, 5.760 x...
  • Druckauflösung: 5.760 x 1.440 dpi; Scannertyp: Contact image sensor (CIS); LC-Display, Touchpad,...
  • Schnittstelle: Wi-Fi, USB, WLAN-Sicherheit: WEP 64 Bit, WEP 128 Bit, WPA PSK (TKIP), WPA PSK (AES)

10:30 Uhr

BenQ TH683 Full HD 3D DLP-Projektor (144Hz Triple Flash, 1920x1080 Pixel, Kontrast 10.000:1, 3200...
  • Der Lichtstarke Allrounder DLP-Projektor mit 3D (144Hz Triple Flash) für Daten- und Videoprojektion...
  • Auflösung Full-HD 1920 x 1080 / 3.200 Ansi Lumen / Kontrast 10.000:1 / Football Mode
CAMKONG Action Kamera Sports wasserdichte Kamera Action Cam 1080P 14MP Wi-Fi 2.0'' LCD Bildschirm...
  • Volles HD Qualitäts-Erfassen - 170 Grad Weitwinkel, Integrierter 2-Inch HD LCD-Display, 1080P FHD...
  • DUAL 1050mAh BATTERIES für 240 Minuten Aufnahmezeit total

11:10 Uhr

Bluedio BS-3 (Camel) Bluetooth Lautsprecher Gold
  • Innovative 3-Magnet Treiber: Mit zwei zusätzlichen sekundären Magneten ist das ein Durchbruch...
  • 24bit@48KHz Auflösung: Der DSP Signalprozessor reproduziert sehr klar feine Details.

11:25 Uhr

TecTecTec XPRO4 Sport Camera 4K Ultra HD
  • TecTecTec Actionkamera XPRO4: Ein riesiges Upgrade! Die leistungsstärkste TecTecTec-Kamera XPRO4...
  • SuperView-Modus gibt Ihnen eine Weitwinkel-Perspektive, und hält die Mitte des Videos unverzerrt....

12:00 Uhr

Belkin Grip Case Schutzhülle (geeignet für iPhone 6/6s) schwarz
  • Getönte Soft-Touch-Oberfläche
  • Biegsames, griffiges Material; Bietet Schutz vor Kratzern und Kerben

12:20 Uhr

HP OfficeJet Pro 6970 Multifunktionsdrucker (Drucker, Scanner, Kopierer, Fax, HP Instant Ink, WLAN,...
  • Besonderheiten: leistungsstarkes Multifunktionsgerät für Büroumgebungen, vielseitiger und...
  • Druckgeschwindigkeit: bis zu 20 S./Min (schwarz/weiß) und 11 S./Min (Farbe); Druckqualität: bis zu...

14:10 Uhr

AUKEY Lautsprecher Bluetooth 4.1 10W Treiber mit reinem Bass, Wasserdicht Outdoor Speaker, 30...
  • Dual 5W Treiber bieten Ihnen klären Sound und tiefen Bass. 360° Surround-Stereo, ob im Innen und...
  • One-Key Bassverstärker Funktion: Drücken die "M" Taste, öffnen den Kino-Soundeffekt einfach....

14:20 Uhr

Weconn S171 Smart Steckdose / intelligente WLAN Steckdose mit Stromverbrauchszähler und...
  • Fernsteuerung Haushaltsgerät ein/aus an jedem Ort zu jeder Zeit von Ihrem Handy oder Tablet....
  • Verbrauchsanzeige: Analysieren Sie Ihren Energieverbrauch in Echtzeit oder über monatliche Reports

15:00 Uhr

Nestling® USB2.0 DVD-RW DVD/CD Brenner Slim extern Laufwerk Portable(tragbar) DVD CD Brenner, 9,5mm...
  • Die externen USB 2.0-Super-Slim-Slot in DVD-RW-Laufwerk ist speziell für den Apple Mac-Buch...
  • Es unterstützt auch alle anderen PCs / Laptops mit USB-Ports. Bringen Sie einfach den USB 2.0...

15:25 Uhr

LED Schreibtischlampe TaoTronics Metall Tageslichtlampe mit 6 Helligkeits- und 3 Farbstufen,...
  • 18 einstellbare Farbkombinationen: 6 Helligkeitsstufen und 3 Farben zur Auswahl, keine Schatten und...
  • Merkt sich Ihre Einstellung: dank der Merkfunktion müssen Sie die Farbe und Helligkeit nur einmal...

16:30 Uhr

AUKEY Powerbank 20000mAh, Eingang 5V 2,1A und Ausgang 5V 3,1A Max mit 2 Ports, für iPhone iPad LG...
  • Hohe Kapazität: Mit 20000mAh können Sie ein iPhone neunmal aufladen und ein iPad 4 einmal aufladen
  • Super schnell: Mit den Dual-Ports (5V / 2,1A + 5V / 1A) ermöglicht es eine gleichzeitige und...

17:20 Uhr

EasyAcc Portable Bluetooth 4.1 Lautsprecher mit Mikrofon und AUX Funktion, Dual Treiber & 15 Stunden...
  • Powerful Sound: Mit zwei 3W Treiber liefert der Lautsprecher hochwertiges starkes Klang, welches...
  • Latest Bluetooth 4.1: Die neueste Bluetooth-Version 4.1 sorgt für eine schnelle und stabile...

17:30 Uhr

devolo dLAN 500 WiFi Network Kit Powerline (500 Mbit/s Internet über die Steckdose, 300 Mbit/s...
  • Highspeed-Datenübertragung mit bis zu 500 Mbit/s und einem Fast-Ethernet-LAN Anschluss für den...
  • Automatische Verschlüsselung, aktiver Schutz vor unbefugtem Zugriff auf Knopfdruck für WiFi (WPS)...
Epson WorkForce WF-2760DWF 4-in-1 Multifunktionsdrucker (Drucken, scannen, kopieren, faxen, Duplex,...
  • Druckauflösung: 4.800 x 2.400dpi; Druckgeschwindigkeit: Bis zu 20 Seiten/min Farbe...
  • Schnittstelle: Hi-Speed USB-kompatibel mit dem USB 2.0-Standard, WiFi und WiFi Direct- kabelloses...

17:50 Uhr

AUKEY USB C Externer Akku 30000mAh, USB C Eingang/Ausgang + Micro USB Eingang, Quick Charge 3.0...
  • Gigantische Kapazität: Mit 30000mAh, diese PowerBank kann bei Reisen oder Urlaub, eine für alle...
  • Schnell Aufladen: Quick Charge 3.0 Ausgang kann kompatible Gerät bis zu vier mal schneller als...

18:25 Uhr

Schreibtischlampe Led TaoTronics 15W Schreibtischleuchte led Tageslichtlampe Augenschutz 4...
  • Schreibtischlampe led größer und stärker, als vergleichbare Produkte. Durch die Leuchthöhe von...
  • Tageslichtlampe mit 4 regulierbare Beleuchtungsstärken, passen sich perfekt an die benötigten...

18:55 Uhr

RAVPower 10400mAh Powerbank iSmart Externer Akku Pack Zusatzakku USB Ladegerät für iPhone 7/7 Plus...
  • Bemerkenswert kompakt: Der kleinste und leichteste externe Akku mit 10.400mAh Kapazität lädt das...
  • Schnellladetechnologie: RAVPower Externer Akku mit iSmart 3,5A Ausgang. Es kann Hälfte der...

19:30 Uhr

Belkin BoostUp Kfz-Ladegerät (2.4A, 12 Watt, geeignet für iPhone 5, iPhone 6/6s/6 Plus/6s Plus,...
  • Autoladegerät mit USB 2.0-Anschluss, inkl. 1.2m Lightning-/USB-Kabel
  • 12 Watt/2,4 A, Lädt 40 % schneller als Geräte mit 5 Watt Ladeleistung

20:15 Uhr

TP-Link TL-WPA4220T KIT AV500 WiFi N300 Powerline Netzwerkadapter(300 Mbit/s, 5 Ports, Plug & Play,...
  • Reichweitenvergrößerung auf Tastendruck - die WiFi-Clone-Taste erleichtert die WLAN-Konfiguration...
  • Der Standard "HomePlug AV" erlaubt Datenübertragungsraten von bis zu 500 Mbps über die bestehende...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.2.1, watchOS 3.1.3 und macOS 10.12.3

Update Montag bei Apple. Gestern Abend wurden Updates für alle wichtigen Plattformen veröffentlicht.

iOS 10.2.1 ist ein reines Bugfix Update, es sind keine neuen Funktionen dabei. Es wurden verschiedene Fehler rund um die Bearbeitung von PDF Dateien behoben und Sicherheitslücken gestopft.

macOS 10.12.3 bringt vor allem Verbesserungen für Nutzer der neuen MacBook Pro Modelle. Behoben wurde das Problem flimmernder Bildschirme beim 15″ Modell wenn zwischen der integrierten und der dedizierten Grafikkarte hin und her geschaltet wird. Bei beiden neuen Modellen konnte es vorkommen, dass die Touch Bar abstürzt, was mit dem Update ebenfalls behoben worden sein soll.

Auch dem Problem der unzuverlässige Batterielaufzeit der neuen MacBook Pro’s soll sich Apple angenommen haben.

watchOS 3.1.3 sowie tvOS 10.1.1 sind reine Bugfix Updates und bringen keine neuen Funktionen auf die Uhr oder den TV.

Alle Updates sind bereits verfügbar und können über die Systemsteuerung bez.. die Einstellungen heruntergeladen und installiert werden.

Der Beitrag Apple veröffentlicht iOS 10.2.1, watchOS 3.1.3 und macOS 10.12.3 erschien zuerst auf iFrick.ch - Nothing but Tech.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo: Neuer Skill Store für mehr Überblick

Amazon Echo SkillsAmazon will es Echo-Besitzern einfacher machen, sich über verfügbare Skills – das sind Erweiterungen für die Sprachassistentin Alexa – zu informieren. Eine neue Version des Skill Store bietet komfortableren Zugriff per Webbrowser und zudem erweitere Filtermöglichkeiten, beispielsweise die Möglichkeit, sich aktuelle Neuzugänge anzeigen zu lassen. Mehr Überblick für den Skill Store ist dann auch unbedingt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2016: Ein schlechtes Jahr für die Mac-Verkaufszahlen

Als in den Jahren 2004 und 2005 spätestens klar wurde, dass Apple mit dem iPod einen immensen Kassenschlager auf den Markt gebracht hatte, wirkte sich der Erfolg auch auf den Mac aus. Damals fiel oft der Begriff "Halo-Effekt", mit dem beschrieben werden sollte, dass der iPod auf den Mac abstrahlte und viele iPod-Kunden vermehrt auch auf Apples Computerpalette aufmerksam wurden. Ähnlich verhielt...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit gutem Update, Pixelmator zum Tiefstpreis

Zwei App-Tipps in einer News: WhatsApp wurde aktualisiert, bei Pixelmator könnt Ihr kräftig sparen.

Der Messenger WhatsApp hat in der Nacht ein erwähnenswertes Update auf Version 2.17.1 erhalten. Ihr könnt jetzt auch ohne Internetverbindung bei einer Nachricht auf „Senden“ tippen. Wenn Euer iPhone dann wieder mit dem Netz verbunden ist, wird die Nachricht automatisch gesendet.

Zudem hat WhatsApp die Speicherverwaltung verbessert – das Löschen klappt effizienter und schneller. Und Ihr könnt nun in WhatsApp bis zu 30 Fotos oder Videos gleichzeitig versenden.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(173732)
Gratis (iPhone, 128 MB)

WhatsApp

Apropos Fotos: Da hängen wir gleich noch einen schönen Spartipp aus dem App Store an. Pixelmator, die Foto-Bearbeitungssoftware, die wir seit Jahren empfehlen, ist nach langer Zeit wieder einmal zum Tiefstpreis erhältlich.

Normalerweise zahlt Ihr 4,99 Euro für die Universal-App, derzeit kostet die App nur 99 Cent. Das intuitiv zu bedienende Tool gehört auf jedes iPhone und iPad (danke an alle Tippgeber).

Pixelmator Pixelmator
(426)
0,99 € (universal, 127 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.5.5 jetzt im Mac App Store verfügbar

Gestern Abend standen einmal mehr viele Updates für Apple-Produkte an. Dabei ging nahezu völlig unter, dass auch eine neue iTunes-Version veröffentlicht wurde. Das aktualisierte iTunes 12.5.5 steht mit einigen Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen im Mac App Store zum Download bereit. Apple hat es allerdings versäumt Details in den Releasenotes zu nennen, sodass das genaue Ausmaß nicht bekannt ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notebook – Take Notes, Sync across devices

Notizen machen, Checklisten erstellen, Audio aufnehmen, Momente mit Notebook notieren. Alle Ihre Notizen werden sofort über Ihre Geräte und die Cloud synchronisiert.
 
Die einfache, intime Freude am Notebook kommt von der App. Wir haben sorgfältig in unserem Design, die Aufmerksamkeit auf jedes Detail. Notebook ist 100% kostenlos und ad-frei. Mobile Apps und ein Web Clipper sind ebenfalls verfügbar.
 
BEACHTEN
Notebook bietet verschiedene Möglichkeiten, Notizen zu machen und Ihre Gedanken zu erfassen.
 
– Notizen schreiben. Beginnen Sie mit Text, fügen Sie Bilder, Checklisten oder Audio, alle in der gleichen Note.
– Erstellen und markieren Checklisten, um Sachen mit der Karte Checkliste gemacht getan.
– Nehmen Sie Ideen, Meetings und Vorträge mit der Audio-Notiz-Karte auf.
– Capture Momente mit der speziellen Foto-Karte.
 
NICHTBARE GESTEN
Wir haben mobil-inspirierte Gesten auf den Mac gebracht. Navigieren Sie Notebook ohne einen Klick.
 
– Hover über Notizbücher und Anmerkungskarten; Zwei Finger Swipe für weitere Informationen, oder zu sperren oder zu löschen.
– Pinch in und aus zu öffnen und schließen Notebooks und Notiz-Kartengruppen.
– Benutzen Sie zwei Finger, um durch gruppierte Anmerkungskarten zu schlagen.
 
FERTIGEN SIE U. ORGANISIEREN Sie
– Wählen Sie eine Notebook-Abdeckung oder erstellen Sie Ihre eigenen, indem Sie einfach ein Bild auf ein Notebook ziehen.
– Color Code Ihre Notizen, indem Sie aus einer unserer vorgefertigten Farben, oder indem Sie Ihre eigenen.
– Organisieren Notizblöcke in Notebooks; Die zusammen gehen.
– Verschieben oder Kopieren von Notizkarten zwischen Notebooks.
 
SYNC, SECURE & SUCHE
– Synchronisieren Sie alle Notizen und Notebooks auf allen Geräten und in der Cloud.
– Beginnen Sie eine Notiz auf einem Gerät, fügen Sie es von einem anderen später.
– Sperren Sie einzelne Notizen und Notizbücher mit Touch ID oder Passcodes.
– Suchen Sie Ihre Notizen innerhalb eines Notebooks oder über Notebooks.
 
TOUCH BAR
Touch Bar läuft durch Notebook, bietet kontextbezogene Navigationsmöglichkeiten in der gesamten App.
 
– Ändern von Ansichten und Erstellen von Notizkarten direkt aus der Berührungsleiste.
– Jede Note-Karte kommt mit einem eigenen Satz von kontextuellen Touch-Bar-Optionen.
– Ändern Sie Notizbuchabdeckungen oder Anmerkungskartenfarben von der Noten-Stange.

WP-Appbox: Notebook - Take Notes, Sync across devices (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: iMovie exportiert nicht

Frage: Beim Export von iMovie-Projekten erhalte ich stets die Meldung „Fehler -50“, die Ausgabe des Films scheitert. Was kann ich tun?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.5.5 und Safari 10.0.3 für OS X El Capitan & älter verfügbar

Nicht nur das aktuelle Mac-Betriebssystem macOS 10.12 Sierra wurde mit einem Update bedacht, auch für Nutzer von OS X 10.11 El Capitan und älter stehen Software-Aktualisierungen zur Verfügung. Nachdem bereits vor einigen Tagen ein kritisches Sicherheitsupdate erschienen war, folgen nun Updates für iTunes 12 und Safari 10. Diese sind in gewohnter Weise über den Updates-Reiter des Mac App Store v...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Facetime mit Gruppenanrufen in iOS 11

Apples Videogesprächsdienst Facetime wurde zuletzt etwas vernachlässigt. Apple könnte in iOS 11 ein Feature nachrüsten, das bei Facebook und co. schon angekommen ist, die Gruppenvideoanrufe. Gruppenanrufe mit Bild sind bei Facebook und Skype schon möglich, Facetime erlaubt aber noch immer keine Videokonferenzen. Dies könnte sich in iOS 11 ändern, das zumindest behauptet eine israelische Quelle, (...). Weiterlesen!

The post Bericht: Facetime mit Gruppenanrufen in iOS 11 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat 10.0: Video-Messenger erhält neues Layout

Die Versionsnummern lesen sich bei Snapchat eher als kryptische Zeichen. 9.45.10.0 war die vorherige Bezeichnung, jetzt ist Snapchat in der glatten Version 10.0 verfügbar.

snapchat 10

Der Video-Messenger Snapchat (App Store-Link) hat mit dem Update auf Version 10 ein neues Layout bekommen. Ihr könnt aber durchatmen, denn die grundlegende Struktur hat sich nicht geändert. Alles wirkt jetzt moderner und etwas besser aufgeteilt, allerdings finde ich immer noch, dass Neulinge schnell überfordert sind. Weiterhin ist der Download kostenlos, 155 MB groß und nur für das iPhone optimiert.

Beim neuen Layout haben die Entwickler wert auf die Details gelegt. Beim Aktualisierungen zeigt sich jetzt das Snapchat-Logo mit einer witzigen Animation. Auch sonst wirkt alles etwas farbiger und aufgeräumter. Die Sektion “Discover” findet ihr jetzt gesondert auf der letzten Seite. Ebenfalls neu ist die Suchfunktion, über die ihr nicht nur Freunde, sondern auch große Publisher ausfindig machen könnt. Ob die Änderungen gut ankommen? Schwer einzuschätzen. Durchschnittlich gibt es zweieinhalb Sterne, für die neuste Version drei von fünf Sterne.

Und falls ihr das Update Anfang Januar verpasst habt: Ihr könnt jetzt sogar mit bis zu 16 Freunden gleichzeitig snappen und chatten. Ebenso könnt ihr mit dem Tool “Scissors” einen eigenen Sticker aus den eigenen Snaps herstellen.

Nutzt ihr Snapchat aktiv?

Snapchat ist für mich immer noch ein Phänomen. Ja, ich habe es jetzt schon etwas länger installiert und folge ein paar Personen, aber aktiv habe ich die Plattform noch nie genutzt. Die neuen Snaps checke ich nur halbherzig, so dass ich auch viele verpasse. Falls ihr täglich dort aktiv seid und Inhalte produziert, ladet euch das neuste Update.

Seid ihr bei Snapchat aktiv? Oder seid ihr eher der stille Beobachter? Oder zieht ihr lieber Instagram samt den Instagram Stories vor? In den Kommentaren sind wir auf eure Meinungen gespannt.

WP-Appbox: Snapchat (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Snapchat 10.0: Video-Messenger erhält neues Layout erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Die Bildbearbeitungs-App Pixelmator für iOS

pixelmator-ios-500Ein schneller App-Tipp besonders für iPad-Besitzer: Die iOS-Version der Bildbearbeitungs-App Pixelmator wird momentan mal wieder für 99 Cent angeboten. Normalerweise wollen die Entwickler 4,99 Euro für die Anwendung haben. Pixelmator bietet euch ein umfangreiches Set an Werkzeugen und Effekten. Ihr könnt Farbkorrekturen durchführen, Bilder korrigieren und retuschieren oder im Format beschneiden, Collagen erstellen oder einfach […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wahnsinns-Schnell-Verkauf: Media Markt räumt seine Lager

Draußen ist es ziemlich kalt und der Winter auch noch nicht vorbei. Doch Media Markt macht trotzdem schon mal so etwas wie einen Winterschlussverkauf, nennt ihn aber Wahnsinns-Schluss-Verkauf. Viele Produkte wie Elektrogeräte, Spiele, Musik und Filme sind dabei teils stark reduziert. Stöbern Sie ein wenig durch den Katalog des Elektronik-Discounters.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit Update: Offline, Speichernutzung und Edit-Funktion kommt

Shortnews: WhatsApp hat in der Nacht auf Dienstag im App Store ein Update für seine iOS Applikation eingespielt. Die neue Version ermöglicht es, Nachrichten zu senden, auch wenn man offline ist. Die Message wird dann abgesendet, sobald wieder eine Internetverbindung besteht. Bisher war der „Absende“-Button in dieser Situation stets ausgegraut.

Außerdem steht ein neuer Bildschirm zur Speichernutzung zur Verfügung. Auf dem könnt ihr den Speicherplatz auf dem iPhone verwalten. Ermöglicht wird es, bestimmte Arten von Nachrichten, z.B. Videos, von gewünschten Chats zu löschen (Einstellungen — Daten- und Speichernutzung — Speichernutzung).

Ferner lassen sich fortan bis zu 30 Medien gleichzeitig versenden.

bildschirmfoto-2016-11-09-um-14-41-21

Noch nicht in diesem Update verfügbar, aber in greifbarer Nähe ist eine Edit Funktion. Mithilfe dieser können Nachrichten nachträglich überarbeitet werden. Allerdings ist unklar, ob es die Funktion, die aktuell in der Beta zu sehen ist, auch in die Endversion schaffen wird. Aufgrund der Nachfrage ist aber damit zu rechnen.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp 2.17.1: Update bringt Offline-Senden, Löschen bestimmter Dateien und mehr

WhatsApp 2.17.1 ist da. Habt ihr heute Vormittag schon einen Blick in den App Store riskiert? Dann werdet ihr feststellen, dass die WhatsApp Entwickler ein neues Update für ihren gleichnamigen Messenger zum Download bereit gestellt haben. Insgesamt drei Neuerungen sind an Bord.

WhatsApp Update bringt Neuerungen

WhatsApp 2.17.1 kann ab sofort aus dem App Store heruntergeladen werden. Drei Neuerungen sind im Gepäck, auf die wir euch kurz aufmerksam machen möchten.

Die erste Neuerung lässt sich unter dem Begriff „Offline-Senden“ zusammenfassen. Bisher war es so, dass der „Senden-Button“ nicht anklickbar war, wenn ihr nicht mit dem Internet verbunden gewesen seid. Dies ändern sich ab sofort, so dass ihr jetzt bei Nachrichten auf Senden tippen könnt, auch wenn keine Internet-Verbindung besteht. Diese Nachrichten werden dann automatisch gesendet, sobald euer Smartphone wieder mit dem Internet verbunden ist.

Die zweite Verbesserung betrifft die Speichernutzung. Hier gibt es eine verbesserte Anzeige der Speichernutzung in den Einstellungen. Ab sofort könnt ihr den Speicherplatz auf eurem Smartphone verwalten, indem ihr bestimmte Arten von Nachrichten, z.B. Videos, von gewünschten Chats löschen könnt. Hierfür ruft ihr Einstellungen -> Daten- und Speichernutzung -> Speichernutzung auf.

Zum guten Schluss noch eine Neuerung, die das Versenden von Fotos und Videos betrifft. Ab sofort könnt ihr bis zu 30 Fotos oder Videos gleichzeitig versenden. WhatsApp 2.17.1 ist 134MB groß und verlangt iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So verschicken Sie am iPhone E-Mails mit Anhang

Nicht immer war es einfach mit iOS über die originale Mail-App E-Mails mit Anhang zu verschicken. Erst mit iOS 9 lockerte Apple die Bedienung leicht auf und spendierte zusätzlich ein Feature namens MailDrop. Dies erlaubt den Versand von übergroßen Daten via iCloud. Dies kann auch unter iOS 10 genutzt werden. Wir möchten Ihnen daher erklären, wie Sie E-Mails mit Anhang am iPhone und iPad verschicken können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crescent Moon Games kündigt Roguelike-Puzzle „Maze Lord“ für iOS an

Crescent Moon Games kündigt Roguelike-Puzzle „Maze Lord“ für iOS an

Crescent Moon Games, bekannt für viele tolle iOS-Spiele wie Die Legende des Skyfish (AppStore), hat angekündigt, dass sie Maze Lord für iOS herausbringen werden.

Entwickelt wurde Maze Lord von Jetdogs Studios, die das Spiel im Juni des vergangenen Jahres bei Steam veröffentlicht haben. In Zusammenarbeit mit Crescent Moon Games erfolgt nun also der Release im AppStore und damit die Portierung auf unsere geliebten Touchscreen-Geräte. Der Release wird wohl in Kürze erfolgen, da das Spiel wohl noch diese Woche bei Apple eingereicht werden soll. Es wird sich um einen Premium-Download handeln. Über den Preis ist aber noch nichts bekannt.

Maze Lord ist ein Roguelike-Puzzle, in dem ihr labyrinthartige Dungeons voller Feinde erobern müsst und allerhand Dinge looten könnt. Schafft ihr es bis zum Ausgang, sammelt ihr euer gesammeltes Hab und Gut in euerer Schatzkammer. Ein paar erste Eindrücke liefert der unten eingebundene Steam-Trailer. Weitere Informationen folgen, sobald Maze Lord für iOS im AppStore erschienen ist.

Der Beitrag Crescent Moon Games kündigt Roguelike-Puzzle „Maze Lord“ für iOS an erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat Update bringt Suchfunktion und frisches Design

Der Foto-Messenger Snapchat wurde mit einem neuen Update versehen.

Auf den ersten Blick fällt auf: Es gab ein großes Redesign. Neben dem frischen Look bringt dieses auch zahlreiche praktische Zusatz-Funktionen.

So gibt es zum Beispiel endlich eine Such-Leiste am oberen Bildschirmrand. Somit sollen die Kritikpunkte der umständlichen Navigation aus dem Weg geräumt werden. Und Nutzer müssen nicht mehr selbst auf Entdeckunggsreise gehen, um festzustellen, was wichtig ist.

Snapchat Logo

Die Suche ermöglicht das Finden von Kontakten, Gruppen, Geschichten und mehr. Das Ganze wird außerdem grafisch sehr nett aufbereitet. Auch bei den Bitmojis gibt es Neuerungen zu vermelden: Euer eigenes Bitmoji passt Ihr nun noch einfacher an – und die Bitmoji der anderen User lassen sich einfacher scannen.

Snapchat Snapchat
(12943)
Gratis (iPhone, 148 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notebook: Neue Notiz-App für den Mac ist kostenlos und verzichtet auf In-App-Käufe

Für iOS ist die Anwendung Notebook schon länger verfügbar. Nun gibt es auch eine entsprechende macOS-Variante.

Notebook

Notebook (Mac App Store-Link) zählt zu den aktuellsten Neuerscheinungen im deutschen Mac App Store und kann dort kostenlos auf den Mac heruntergeladen werden. Die Anwendung benötigt 44 MB an freiem Speicherplatz sowie macOS 10.11 oder neuer auf dem Mac. Eine deutsche Lokalisierung ist bereits vorhanden.

Mit Notebook – der Titel der App deutet es bereits an – lassen sich auf verschiedenste Art und Weise Notizen erstellen und Gedanken festhalten. Hat man sich zum Start der Mac-Anwendung mit einem Zoho-Konto registriert, ist es möglich, Inhalte aus der Mac-App mit der ebenfalls kostenlosen iOS-Anwendung (App Store-Link) zu synchronisieren. In meinem Fall funktionierte dieses Feature schnell und zuverlässig.

Neben beliebig vielen Notizbüchern, die in der App angelegt und mit eigenem Cover versehen werden können, bietet Notebook auch die Möglichkeit, die Bücher mit zahlreichen multimedialen Inhalten zu füllen. So gibt es unter anderem Textfelder, Checklisten zum Abhaken, Tonaufnahmen, Bilder und ein Zeichen-Tool zum Anfertigen handschriftlicher Skizzen oder Notizen. Jeder Eintrag im Notizbuch kann mit einem Titel versehen sowie entweder in einer Listen- oder quadratischen Thumbnail-Ansicht dargestellt werden.

Datenschutzbestimmungen lassen Skepsis aufkommen

Nachteil dieser Dritt-Lösung im Vergleich zur nativen Apple-Notiz-App ist jedoch die Tatsache, dass sich Inhalte aus Notebook beispielsweise nicht mit der Spotlight-Suche finden lassen. Hier sollte man demnach abwägen, ob man beim Anfertigen und Sammeln von Notizen nicht doch besser auf Apples Notizen zurückgreift – die Ästhetik der App kommt zwar nicht an Notebook heran, verfügt aber über ähnliche Funktionen.

Ebenfalls nicht fehlen sollte ein kritischer Blick auf die Datenschutzbestimmungen von Notebook. Bei komplett kostenlosen Anwendungen, die zudem noch auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung verzichten, sollte der Nutzer skeptisch sein. Nicht selten dienen die eigenen persönlichen Daten als Währung, die dann an Dritte weiterverkauft werden.

In der Datenschutzrichtlinie von Notebook heißt es lediglich, dass persönliche Informationen und Daten an Zweigfirmen, Reseller, Service Provider und Geschäftspartner weitergegeben werden, um die eigenen Dienste aufrecht zu erhalten. Laut eigenen Angaben findet ein Verkauf privater Daten an Dritte nicht statt, allerdings behält man sich vor, anonyme Nutzungsdaten an Geschäftspartner und Werbetreibende weiterzugeben. Den Download von Notebook für macOS und iOS sollte man daher genauestens abwägen.

WP-Appbox: Notebook - Take Notes, Sync across devices (Kostenlos, Mac App Store) →


WP-Appbox: Notebook - Take Notes, Sync across devices (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Notebook: Neue Notiz-App für den Mac ist kostenlos und verzichtet auf In-App-Käufe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2.1 und macOS 10.12.3 wurden zum Download bereitgestellt

ios10

Apple hat sich anscheinend dafür entschieden die neueste Software für seine iPhones und iPads zu aktualisieren und gab gestern überraschend den Download für iOS 10.2.1 frei. Große Erwartungen darf man aber nicht an das Update haben, da es sich hierbei hauptsächlich Fehlerbehebungen und Sicherheitsverbesserungen handelt. Nähere Details hat Apple in der Update-Beschreibung nicht gemacht. Vielmehr erhofft man sich von der nächsten großen Software-Welle mit iOS 10.3.!

Auch macOS 10.12.3 wurde veröffentlicht. Hier gibt es allerdings nähere Angaben dazu. Neben den allgemeinen Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen wurde Folgendes behoben:

  • verbessert den automatischen Grafikwechsel auf MacBook Pro (15-Zoll, Oktober 2016)
  • behebt ein Grafikproblem beim Codieren von Adobe Pro-Projekten auf MacBook Pro mit TouchBar
  • behebt ein Problem, durch das eingescannte PDF-Dokumente in der Vorschau nicht durchsucht werden konnten

Wir raten auf jeden Fall die Updates durchzuführen – aber vorher wie gehabt ein Backup zu machen – man weiß ja nie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmator zur Zeit nur 0,99€

Pixelmator für iPad ist ein leistungsstarker Bildbearbeiter, der Ihnen alles bietet, was Sie benötigen, um Ihre Bilder zu erstellen, bearbeiten und zu verbessern. Pixelmator lässt Sie nahtlos mit Ihrem Mac und iPad, und sogar anstrengungslos mit Leuten, die Adobe Photoshop verwenden, arbeiten.

Pixelmator macht sich vollkommen die neuesten iOS-Technologien zu Nutze, und bietet Ihnen damit schnelle und leistungsstarke Werkzeuge, die Sie Bilder verbessern und retuschieren, zeichnen oder malen, atemberaubende Effekte hinzufügen oder fortgeschrittene Kompositionen auf verblüffend einfache Weise erstellen lässt. Sobald Ihre Bilder bereit sind, können Sie sie teilen, um Ihre Arbeit mit der ganzen Welt zu feiern.

Kreative Werkzeuge
• Legen Sie mit dutzenden wunderschön designten Vorlagen los
• Bereichern Sie Fotos mit einem Effekt, einem Rahmen, oder erstellen Sie tolle Collagen
• Fügen Sie ein Wort, einen Satz oder einen Titel hinzu
• Lassen Sie Text mittels fortgeschrittener typographischer Funktionen toll aussehen
• Sie können auf einfache Art und Weise Formen hinzufügen, erstellen, kombinieren und bearbeiten
• Fügen Sie ohne großen Aufwand Schatten, Füllungen und Striche hinzu

Leistungsstarke und vollwertige Malwerkzeuge
• Malen Sie mit Pixelmator, wie Sie es auf einer Leinwand tun würden 
• Wählen Sie aus realistischen bis hin zu stilisierten Pinseln in allen Größen und Formen
• Verwenden Sie unterschiedliche Pinselgrößen und passen Sie die Deckkraft an

Farbkorrekturwerkzeuge auf Profilevel 
• Verbessern Sie Bilder von niedrigerer Qualität mit einem einzigen Tap oder Wisch dramatisch 
• Wählen Sie aus acht verschiedenen Farbkorrekturvoreinstellungen 
• Passen Sie Farbstufen, Farbverlaufskurven, Helligkeit, Kontrast und vieles mehr an
• Entfernen Sie Farbstich und stellen Sie den richtigen Weißabgleich ein
• Mit freundlichen Oberflächenfunktionen für intuitive, einfache Verwendung designt

Retuschierwerkzeuge
• Korrigieren Sie Falten und reparieren Sie Kratzer
• Lassen Sie Makel von Ihren Fotos verschwinden, entfernen oder ordnen Sie Objekte in einer Komposition neu an
• Lassen Sie bestimmte Flächen verschwimmen, schärfen Sie sie, hellen Sie sie auf oder dunkeln Sie sie ab
• Werden Sie den Rote-Augen-Effekt mit nur einem Klick los

Ein echtes Effektefeuerwerk
• Dutzende atemberaubende Effekte, mit denen Sie spielen können 
• Verleihen Sie Ihren Bildern mit Lichtlöchern einen atemberaubenden, retroartistisch erleuchteten Look 
• Übernehmen Sie vollständige Kontrolle über die Bildfarben mit Farbton und Sättigung
• Erstellen Sie bezaubernde und authentisch aussehende Bilder von vergangenen Tagen mit dem Vintage-Effekt

Ebenenstile
• Passen Sie den Look Ihrer Bilder, Texte und Formen bei der Erstellung an
• Fügen Sie einfach nicht destruktive Ebenenstile wie Schatten, Umrisse, Farbe, Farbverlauf und vieles mehr hinzu 
• Ändern Sie den Ebenenstil je nach Laune, bis Sie den gewünschten Look erhalten

Kompatibilität
• Öffnen und sichern Sie Bilder mit PSD, JPEG, PNG, PDF, und vielen anderen gängigen Formaten
• Öffnen und sichern Sie Photoshop-Bilder mit Ebenen
• Sichern und greifen Sie auf Bilder in iCloud Drive zu, um sie in anderen Apps zu öffnen

iCloud und Teilen
• Lassen Sie iCloud automatisch Ihre bearbeiteten Bilder sichern und befördern Sie Irhe Arbeit nahtlos auf all Ihre Geräte
• Sie können auf das manuelle Sichern Ihrer Dokumente dank des automatischen Sicherns komplett vergessen
• Versenden Sie Ihre Fotos via Email direkt von Pixelmator aus

Exklusiv für das iPad entwickelt
Pixelmator ist minutiös durchdacht und von Grund auf für iOS 8 und das iPad kreiert. Dazu designt, vollen Nutzen aus den Funktionen und Technologien von iOS 8 zu ziehen. Und so gebaut, um die volle Kraft der 64-Bit-Architektur, ARC, Grand Central Dispatch, OpenGL ES, Core Image und Core Animation wirksam zu machen, um hochmoderne Leistung und Reaktionsfähigkeit zu bieten.

WP-Appbox: Pixelmator (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Belkin Rockstar: Lightning-Weiche für Ladekabel und Kopfhörer am iPhone 7

Das Dilemma durch den Wegfall des Klinkenanschlusses beim iPhone 7 nun nicht mehr gleichzeitig ein Ladekabel und einen kabelgebundenen Kopfhörer anschließen zu können, hat für viele Diskussionen gesorgt. All denjenigen, die hiervon betroffen sind, springt nun der Zubehörhersteller Belkin mit seiner RockStar Lightning-Weiche (€ 39,99 bei Amazon) zur Seite. Hierbei handelt es sich um die erste verfügbare Lightning-Weiche für das iPhone 7, die den gleichzeitigen Anschluss von Ladegerät und Lightning-EarPhones ermöglicht und dabei sogar Apples MFi-Siegel trägt. Für das Laden schleift der Belkin RockStar den Strom mit bis zu 12 Watt durch, die Lightning-Kopfhörer werden mit bis zu 48 kHz, 24-Bit Audio-Output angesteuert.

Das gute Stück dürfte einigermaßen reißenden Absatz finden, denn auch wenn man die Weiche nicht ständig benötigen sollte, ist es doch gut zu wissen, dass man könnte wenn man müsste. Optimiert ist der RockStar für das iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus, er funktioniert aber auch mit allen anderen Lightning-Geräten, auf denen iOS 10 läuft. Selbstverständlich werden dabei dann auch alle Befehle der EarPod-Fernbedienung weitergereicht. Was nicht funktioniert ist hingegen das gleichzeitige Anschließen von zwei Ladegeräten oder zwei Kopfhörern, es geht also immer nur die Kombination aus Ladegerät an einem und Kopfhörer am anderen Anschluss.

Die Belkin Rockstar Lightning-Weiche kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 39,99 bei Amazon bestellt werden: Belkin RockStar Lightning-Weiche



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MediaMarkt fährt Zubehör-Aktion: Wahnsinns-Schnell-Verkauf

Tomtom RunnerSchnellentschlossene können heute früh bei Media Markt ein wenig abräumen. Der Elektronikhändler hat im Rahmen der Aktion „WahnsinnsSchnellVerkauf“ etliche Artikel aus allen Produktkategorien teils drastisch reduziert. Für erwähnenswert halten wir beispielsweise die zum Aktionspreis von 49 Euro erhältlich GPS-Uhr TomTom Runner. Ein etwas angestaubtes Auslaufmodell zwar, das diesen Preis aber locker noch wert ist. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmator: Tolles Grafik-Werkzeug für iOS seit langer Zeit wieder für 99 Cent

Wer auch auf dem iPhone oder iPad grafisch kreativ werden möchte, bekommt Pixelmator endlich wieder für 99 Cent.

Pixelmator

Auch wenn der Pixelmator auf dem Mac weiter die App meiner Wahl ist, holen Affinity Photo und Affinity Designer langsam auf. Auf iPhone und iPad sieht das noch ein wenig anders aus, hier hat man mit kaum einem anderen Programm so viele Möglichkeiten. Zudem ist Pixelmator (App Store-Link) aktuell wieder richtig günstig, für die zuletzt 4,99 Euro teure Universal-App zahlt ihr aktuell nur 99 Cent. So günstig war Pixelmator seit Juli 2015 nicht mehr.

Die App verfügt über ein intuitives, klar strukturierteres Layout und ist mit einfachen Vorgängen zum Importieren, Erstellen, Bearbeiten und Exportieren ausgestattet. Neben einigen kreativen Werkzeugen, darunter Tools zum Zeichnen und Malen mittels einer Vielzahl von Pinseln und Stiften und einer Bluetooth-Unterstützung für drucksensitive Styli, gibt es in Pixelmator die Möglichkeit, die eigenen Bilder signifikant zu verbessern.

Die App macht es unter anderem möglich, mehrere Ebenen zu erstellen, Teile eines Bildes für die Bearbeitung zu definieren, automatisch (und erstaunlich gut!) unerwünschte Objekte aus dem Bild zu entfernen, Farbfilter und Bokeh-Effekte anzuwenden, rote Augen zu entfernen, Bilder zuzuschneiden, skalieren und drehen, Lichtlecks zu kreieren und verschiedene Filter miteinander zu kombinieren.

Pixelmator iOS

Das nächste große Update dürfte bereits in der Pipeline sein

Als wirklich fleißig sind die Entwickler von Pixelmator zu bezeichnen, die sorgen regelmäßig für neue Funktionen und liefern kostenlos größere Updates. Da das letzte schon ein paar Monate zurückliegt, dürfte es bald wieder soweit sein. Was es genau neues in Pixelmator geben wird, können wir euch an dieser Stelle natürlich noch nicht sagen.

Das letzte Update konnte sich aber wirklich sehen lassen: Version 2.3 hat unter anderem verbesserte Auswahl-Werkzeuge geliefert, mit denen das Markieren von Objekten zum Kinderspiel wird. So gibt es in der neuesten Variante der App ein Schnellauswahl-Tool, mit dem sich Auswahlbereiche akkurat festlegen lassen sollen, sowie ein weiteres magnetisches Auswahl-Tool, „das sich präzise an die Objekte anheftet, die ausgewählt werden“, so die Macher im Changelog. Neben einem verbesserten Farbauswahl-Werkzeug gibt es in Version 2.3 von Pixelmator auch die Möglichkeit, ausgewählte Bereiche an Ebenen und den Hintergrund anheften zu lassen sowie Auswahlbereiche zu invertieren.

WP-Appbox: Pixelmator (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Pixelmator: Tolles Grafik-Werkzeug für iOS seit langer Zeit wieder für 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reicht erneut unbekanntes Bluetooth-Gerät bei der FCC ein

Sobald Apple bei der US-amerikanischen Federal Communications Commission, kurz FCC, ein bislang unbekanntes Gerät zur Genehmigung anmeldet, sprißen die Gerüchte wie die Pilze aus dem Boden. So ist es auch dieses Mal wieder. Anfang Januar reichte Apple bei der FCC ein nicht weiter benanntes "Wireless Device" zur Genehmigung ein, welches über Unterstützung für NFC- und Bluetooth-Verbindungen verfügt (via MacRumors). Die Modellnummer A1846 deutet auf ein ähnliches Gerät hin, welches Apple bereits im September vergangenen Jahres eingereicht hatte, damals mit einem ähnlichen Design und der Modellnummer A1844.

Beide Nummern sind bislang nicht mit einem von Apples bereits veröffentlichten Geräten in Verbindung zu bringen, weswegen sich nicht eindeutig sagen lässt, um was es sich hierbei handeln könnte. Auch die zugehörige Schemazeichnung sorgt hier für keine weitere Aufklärung. Die ursprüngliche Spekulation ging in Richtung eines neuen, schlankeren Apple TV, inzwischen geht man jedoch eher davon aus, dass es sich auch um ein internes Gerät handeln könnte, welches nicht für den Konsumentenmarkt gedacht ist.Hierauf deutet auch der Verkabelungsplan auf der Rückseite hin, den man auf Konsumentenprodukten nicht findet. Möglich also, dass es sich hierbei um eine Art Beacon handelt, der in Apples Retail Stores zum Einsatz kommen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlich macOS Sierra 10.12.3

macOS SierraApple hat macOS Sierra 10.12.3 veröffentlicht. Das dritte macOS Sierra Update behebt unter anderem ein Grafikproblem, welcher sich bei den im Oktober 2016 vorgestellten MacBook Pro Geräten bemerkbar machte.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iTunes 12.5.5 keine Fehlermeldungen bei Offline-Nutzung mehr

Itunes 12 5 5Ergänzend zum gestern veröffentlichten Update 10.12.3 für macOS Sierra hat Apple über Nacht auch eine neue iTunes-Version veröffentlicht. iTunes 12.5.5 kümmert sich der Produktbeschreibung zufolge um kleinere Fehler- und Leistungsverbesserungen. Zu den von Apple angesprochenen Verbesserungen gehört offensichtlich auch die Korrektur eines Fehlers der dazu führte, dass die Software im Offline-Betrieb permanent die Fehlermeldung „Keine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼