Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 644.719 Artikeln · 3,41 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Produktivität
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Finanzen
8.
Musik
9.
Bildung
10.
Fotografie

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Fotografie
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Wirtschaft
8.
Produktivität
9.
Musik
10.
Soziale Netze

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Produktivität
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Wetter
9.
Spiele
10.
Lifestyle

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Bildung
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Wetter
8.
Wetter
9.
Dienstprogramme
10.
Produktivität

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Drama
8.
Western
9.
Comedy
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Western
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Comedy
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Luis Fonsi
2.
Alice Merton
3.
Robin Schulz
4.
Alle Farben & Janieck
5.
Helene Fischer
6.
Adel Tawil
7.
Kay One
8.
Burak Yeter
9.
Harry Styles
10.
Kamaliya

Alben

1.
Helene Fischer
2.
Die drei ???
3.
Verschiedene Interpreten
4.
LINKIN PARK
5.
Mark Forster
6.
Various Artists
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Harry Styles
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Alice Merton

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

271 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

3. Januar 2017

CES 2017 - 4K 27 Zoll Display von DELL

[​IMG]

Bei der Vorstellung der neuen MacBook Pro Modelle im Oktober 2016 kündigte Apple auch eine Zusammenarbeit mit LG bezüglich externer Display an. Bisher konnten zwei Modelle bei Apple bestellt werden, ein 27 Zoll 5K Display und ein kleineres Modell in 4K. Die Monitore werden via USB C angeschlossen. Auf der CES gibt es jetzt Neuigkeiten von Dell, während wir noch auf ein neues Modell von LG warten....

CES 2017 - 4K 27 Zoll Display von DELL
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel stellt Kaby Lake Prozessoren für MacBook Pro, MacBook, Mac mini und iMac vor

Auf der heutigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Intel offiziell das Lineup für die siebte Generation der Intel Core Prozessoren vorgestellt. Die CPUs mit dem Codenamen Kaby Lake, welche auch in zukünftigen Macs arbeiten werden, versprechen mehr Leistung in bestimmten Bereichen und einen geringeren Stromverbrauch.

Kaby Lake: Die wichtigsten Fakten

Die siebte Generation der Intel Core-Prozessoren werden in einem verbesserten 14-Nanometer Verfahren gefertigt, welches eine optimierte Version des 14-Nanometer Broadwell- und Skylake-Verfahrens darstellt.

Es war schon im Vorfeld klar, dass Intel mit der neuen Generation keine großen Performance-Sprünge vollbringen wird. Die neuen Kaby Lakes sollen sich mehr auf die Optimierung und eine verbesserte Energieeffizienz konzentrieren. Doch Intel hat nicht nur auf dem Verbrauch geschaut. In einzelnen Bereichen, wie beispielsweise der Wiedergabe von 4K-Videos, konnte eine signifikante Verbesserung in der Performance erreicht werden. Weiterhin bringen die Chips Verbesserungen für Virtual Reality Systeme und neue Sicherheitsfunktionen, so Intel.

Kaby Lake im MacBook Pro und Mac mini

Auf der CES wurde von Intel angekündigt, insgesamt 40 verschiedene neue Prozessor-Varianten auszuliefern. Von dieser Auswahl ist für MacBook Pro Nutzer die 28 Watt U-Serie interessant. Diese wird aller Voraussicht den Weg in das nächste 13 Zoll MacBook Pro Update finden. Heiße Kandidaten sind die Modelle 7267U, 7287U und 7567U.

Da für den Mac mini und die 13 Zoll MacBook Pro Linie in der Vergangenheit die gleichen Chips verwendet wurden, ist der Einsatz der U-Serie auch im kompakten Mac wahrscheinlich.

Das nächste 15 Zoll MacBook Pro wird hingegen auf die 45-Watt H-Serie zurückgreifen. Einsteiger Konfigurationen würden mit dem 7700HQ ideal bestückt sein, zur Mittelklasse passt der 7820HQ und die Spitze wird wohl mit dem 7920HQ ausgestattet sein.

Kaby Lake im iMac

Bei dem zukünftigen 27 Zoll iMac ist die Prognose nicht ganz so eindeutig, da es mehrere gute Kandidaten für den Desktop-Einsatz gibt. Da die S-Serie CPUs (7500, 7600, 7700K) die logischen Nachfolger der bereits verwendeten Skylake Chips sind, ist diese Kombinationen für den großen iMac am wahrscheinlichsten.

Der 21,5 Zoll iMac könnte laut den Expertenmeinungen, dieses Jahr den Sprung auf die Kaby Lake Technologie verpassen, da die integrierte Grafik-Leistung keinen Mehrwert zu Skylake bietet.

Laut den letzten Gerüchten, werden wir im Frühling neue iMacs erwarten können. Zu dieser Zeit sollte auch der nächste Refresh für die MacBook Serie anstehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neues „Best of 2016“ Video

Apple hat im hauseigenen YouTube-Kanal gerade ein neues Video hochgeladen.

In dem Clip werden im Schnelldurchgang die besten Apps, Lieder, Filme, TV-Serien, eBooks und Podcasts in den Fokus gerückt.

Alle „Sieger 2016“ (Liste hier) waren bereits im Dezember gekürt worden, jetzt folgt das passende Video: kurze Clips für einzelne Kategorien wie „Der größte Spaß“ oder  „Was von Bedeutung war“.

das-beste-aus-2016

Hier die Auswahl von Apple im Video.

Apple Music:

  • Drake – Hotline
  • The Chainsmokers – Don’t LEt Me Down
  • David Bowie – Blackstar
  • Shawn Mendes – Treat You Better
  • Maren Morris – My Church

Beats 1:

  • Chance The Rapper – No Problem
  • Lady Gaga – A-Yo
  • J Balvin – Safari
  • Christine And The Queens – Tilted

Filme:

  • La La Land
  • Moonlight
  • Deadpool
  • Sausage Party
  • American Honey
  • Kubo and the Two Strings
  • Sing Street

TV-Serien:

  • Steven Universe
  • This is Us
  • Atlanta

Podcast:

  • Heavyweight

Apps:

  • Severed
  • Prisma
  • SketchBook
  • Motion

eBooks:

  • Yaa Gyasi – Homegoing
  • Matthew Desmond – Evicted
  • Bruce Springsteen – Born to Run
  • Meredith Russo – If I Was Your Girl
  • Michael Chabon – Moonglow

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neues YouTube-Video: Best of 2016

Apple hat am heutigen Abend ein neues Video auf seinem YouTube Kanal veröffentlicht, in dem man noch einmal die besten Apps, Songs, Filme, TV Serien, Bücher und Podcasts des Jahres 2016 präsentiert. Dabei stellt man natürlich vor allem die Inhalte in den Vordergrund, die man bereits im Dezember in seinen "Best of..." Listen präsentierte. Die in dem Video aufgegriffenen ausgewählten Inhalte entsprechen dabei naturgemäß denen aus dem US-amerikanischen iTunes- und AppStore.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2017: Intel stellt vollständiges „Kaby Lake“-Lineup für MacBook Pro, iMac und Co. vor

Schon im August letzten Jahres kündigte Intel die 7. Prozessor-Generation namens Kaby Lake an. Allerdings handelte es sich damals vor allem leistungsschwache Versionen für Ultrabooks, Tablets und Co., wodurch beispielsweise das frisch aktualisierte MacBook Pro noch auf die Skylake-Generation setzen musste. Die Neuankündigung macht das Prozessor-Lineup nun komplett und bereit den Weg für den Einsatz in zukünftigen Mac-Computern wie dem iMac oder in MacBook-Modellen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video „Apple Music – Best of 2016“

Apple nutzt den heutigen Abend, um ein neues Video im hauseigenen YouTube Kanal online zu stellen. Es geht um den Musik-Streaming-Dienst Apple Music und die Highlights im Jahr 2016.

Apple Music – Best of 2016

Anfang Dezember hatte Apple über „Das Beste aus 2016“ informiert und unter anderem über den besten Song, die iPhone App des Jahres, den besten Blockbuster, die beste Serie des Jahres etc. informiert. Darüberhinaus gab Apple zu verstehen, dass mittlerweile über 40 Millionen Songs über Apple Music abrufbar sind.

Nun hat Apple das Beste aus 2016 rund um Apple Music in einem knapp 60-Sekunden langen Video verpackt. Lass euch zum Tagesausklang noch ein wenig berieseln und genießt die musikalischen Highlights des letzten Jahres.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air mit Touchscreen? Mit AirBar kein Problem

Während viele andere Hersteller schon seit geraumer Zeit Notebooks mit Touchscreen anbieten, gibt es keinen aktuellen Apple-Computer, der über ein solches Display verfügt. Bereits bei mehreren Gelegenheiten betonte das Unternehmen, dass dies einfach nicht praktisch sein. Wer dennoch nicht bei seinem Mac beziehungsweise dem MacBook Air auf die Touchbedienung verzichten möchte, kann diese jetzt schnell und einfach mit AirBar nachrüsten. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.2 Batterielaufzeit wieder anzeigen

Mit dem Update auf macOS 10.12.2 hat Apple kurzerhand die Batterie-Restlaufzeit aus der Menuleiste verbannt. Ein Schelm ist, wer denkt, dass das mit den aktuellen Akku-Problemen der neusten MacBooks (Late 2016) zusammenhängt. Das Problem liegt vielmehr darin, dass durch die verschiedenen Betriebsmodi die Schätzung der Restlautzeit sehr schwierig wurde.

Apple intern wurde wohl entschieden, besser die Restlaufzeit-Anzeige gleich zu verbannen. Vielleicht erinnert Ihr Euch daran: Das selbe Prozedere wurde mit OS X 10.8 schon mal geübt.

macOS Sierra – Batterielaufzeit wieder anzeigen

Mit einem kleinen Trick lässt sich indes die Restlaufzeit wieder anzeigen, jedoch nicht mehr in der Menuleiste. Dazu muss man lediglich das macOS eigene Systemtool „Aktivitätsanzeige“ aufrufen. Wenn an in diesem Tool auf den Reiter „Energie“ wechselt, kann man die verbleibende Zeit sehen. Leider lässt sich ohne Fremdtools diese Angabe nicht mehr in die Menuleiste zaubern.

macOS Batterielaufzeit anzeigen

Unter macOS 10.12.2 ist die Batterielaufzeit in der Menuleiste verschwunden. Schaden! Zum Glück kann man die Restlaufzeit noch mit der „Aktivitätsanzeige“ herausfinden

Natürlich ist das nicht ganz die erhoffte Abhilfe, zumal man jedes mal wieder die Aktivitätsanzeige aufrufen muss. Zum Glück gibt es kostenlosen Fremd-Tools, welche die Akkulaufzeit wieder in der Menuleiste Anzeigen. In einem älteren Beitrag stelle ich den SlimBatteryMonitor vor. Dieses kleine Freeware-Tool zeigt die Restlaufzeit wieder in der Menuleiste an.

Lesen Sie hier:

>> Batterielaufzeit anzeigen (macOS) <<

Fazit:

In letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass Apple sich immer weiter weg von den Benutzerbedürfnissen entwickelt. Das Entfernen der sehr nützlichen Angaben über die Restlaufzeit ist meines Erachtens ein weiterer Beweis dafür. Apple versteckt sich meiner Meinung nach hinter fadenscheinigen Argumenten. Liege ich falsch? Was denken Sie darüber?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods im Test – drahtlose Apple-Kopfhörer können überzeugen

Apple AirPods im Test. Run drei Wochen haben wir die neuen AirPods Kopfhörer mittlerweile im täglichen Gebrauch. Seitdem haben wir diese in unterschiedlichen Szenarien getestet. Wir haben Musik gehört, wir waren in Kombination mit der Apple Watch mehrfach joggen, wir haben die AirPods am Mac genutzt, am iPad den ein oder anderen James Bond Film geguckt und auch im Auto ausprobiert. Mittlerweile können wir uns ein gutes Urteil über die neuen AirPods bilden. In unseren Augen sind sie das Apple Highlight 2016.

Test: Apple AirPods

Apple hatte die neuen AirPods bereits im September zusammen mit dem iPhone 7 vorgestellt. Ursprünglich sollten diese Ende Oktober auf den Markt kommen. Apple gab jedoch zu verstehen, dass das Unternehmen noch ein paar zusätzliche Wochen benötigt, um die komplett drahtlosen Kopfhörer zu Ende zu entwickeln. Niemand wusste so genau, wann die neuen AirPods n den verkauf gehen. Kurz vor Weihnachten gab Apple den Bestellen-Knopf im Apple Online Store frei. Frühbesteller erhielten ihr Exemplar bereits vor Weihnachten. Nahezu parallel startete der Verkauf in den Apple Retail Stores.

Verbinden

In der Verpackung der AirPods findet ihr das Ladecase inkl. der AirPods, ein Lightning auf USB-Kabel, sowie eine Kurzbedienungsanleitung, die Garantie und Sicherheitshinweise. Das „erste“ Verbinden der AirPods haben wir mit einem iPhone 7 Plus vorgenommen. Was sollen wir euch sagen, einfacher hätte es nicht gehen können. Ihr entsperrt euer iPhone, öffnet das Lade-Case in der Nähe und schon seht ihr auf dem iPhone-Dispay einen Hinweis, dass ihr beide Geräte miteinander verbinden könnt. Klickt ihr nun auf Verbinden, so sind beide Geräte miteinander „gekoppelt“. Wenn ihr bei iCloud angemeldet seid, werden eure AirPods auf jedem eurer unterstützen Geräte automatisch eingerichtet, die mit derselben Apple ID bei iCloud angemeldet sind. Dies funktionierte bei uns einwandfrei. Binnen weniger Sekunden kannte auch unser iPad Pro, MacBook Pro, iPad mini etc. die neuen AirPods. In den Bluetooth-Einstellungen waren diese zu sehen und hätten mit einem weiteren Klick mit diesen Geräten verbunden werden können.

An dieser Stelle der Hinweis, dass ihr die AirPods natürlich auch mit anderen Geräten koppeln könnt. Hierfür müsst ihr die AirPods in euer Ladecase legen ud den Deckel öffnen. Anschließend haltet ihr die Setup-Taste auf der Rückseite des Case gedrückt, bis die Statusanzeige weiß leuchtet. Nun könnt ihr die AirPods mit anderen Geräten koppeln.

Tragekomfort

Die AirPods wiegen gerade mal 4g (je Ohrhörer) und sitzen in unserem Ohr perfekt. Beim „normalen“ Tragen sind die AirPods nach einem kurzen Augenblick kaum noch zu spüren. Sie wirken alles andere als ein Fremdkörper. Um den Sitz der Ohrhörer auf die Probe zu stellen, haben wir zwei verschiedene Tests durchgeführt. Zum einen sind wir rund eine Minute lang „wild“ umhergesprungen. Auch das „Gehopse“ hat nicht dazu geführt, dass die AirPods herausgefallen sind. Darünberhinaus haben wir die AirPods bei einem 30-Minuten Jogging-Lauf genutzt. Auch während dieser Zeit, sind die Kopfhörer nicht ein einziges Mal herausgefallen. Wir haben beim Laufen zwei, drei Mal leicht an die Kopfhörer gefasst. Nicht weil sie herauszufallen drohten, sondern um den Sitz zu optimieren. Dies machen wir allerdings auch reflexartig bei allen anderen Kopfhörern beim Joggen.

Ehrlicherweise hätten wir nicht gedacht, dass die neuen drahtlosen Kopfhörer beim Joggen so gut im Ohr sitzen bleiben. Ein ähnliches Feedback haben wir von zwei Bekannten erhalten, die die Kopfhörer ebenso seit kurz vor Weihnachten in Gebrauch haben.

Klangqualität

Das Wahrnehmen der Soundqualität ist stark subjektiv und wir wollen uns überhaut nicht anmaßen, ein perfektes Gehör zu besitzen. Allerdings behaupten wir, dass wir uns nach zahlreichen Kopfhörer-Tests mittlerweile zutrauen, eine gute, von einer mittleren oder schlechten Klangqualität zu unterscheiden.

In den letzten Tagen haben wir die AirPods unter anderem zum Musik hören, zum Telefonieren, beim Filme gucken etc. genutzt. Wir haben uns ruhigere Töne gegönnt, rockige Musik gehört und im Rahmen des ein oder anderen Films ganz unterschiedliche Klänge wahrgenommen. In unseren Augen verfügen die AirPods eine etwas bessere Klangqualität als die beim iPhone mitgelieferten EarPods. Die Töne sind präzise, der Bass ist markant und das Gesamtbild des Sounds ist gut. Gleichzeitig geben wir jedoch zu bedenken, dass die AirPods bei der Soundqualität nicht an High-End-Kopfhörer herankommen, für die man mehrere Hundert Euro auf den Tisch legen muss. Nichtsdestotrotz bieten sie eine wirklich gute Qualität, die den meisten Nutzern völlig ausreichen wird.

Auch beim Telefonieren war die Tonqualität gut, unsere Gegenüber konnte uns einwandfrei verstehen.

Auto-Stopp-Funktion

Die Auto-Stopp-Funktion der neuen AirPods ist klasse. Hört ihr beispielsweise über euer iPhone Musik und nehmt ihr einen AirPods-Ohrhörer heraus, so pausiert die Wiedergabe. Sobald ihr den Ohrhörer wieder hineinsteckt, fährt die Wiedergabe fort. Dies kappt zum Beispiel auch am iPad, wenn ihr euch einen Film anguckt oder wenn ihr am Mac die Spotify-App nutzt und darüber Musik hört. Ist wirklich ziemlich praktisch. Auch bei YouTube-Videos funktioniert Auto-Stopp.

Guckt ihr einen Film am iPad, so könnt ihr entweder die AirPods im Ohr lassen, um kurz in die Küche zu gehen und könnt den Ton weiterverfolgen. Oder ihr legt einen Ohrhörer kurz zur Seite, die Wiedergabe pausiert, ihr holt euch einen Drink und setzt anschließend die Ohrhörer wieder ein und der Film fährt fort.

Siri

Bei einem Kopfhörer ist man eine sogenannte integrierte Fernbedienung gewohnt. Irgendwo ist im Kabel eine kleine Fernbedienung mit mehreren Tasten integriert, über die ihr die Wiedergabe stoppen oder fortsetzen, einen Titel nach vorne oder zurück springen bzw. Siri aktivieren könnt.

Dies ist bei den AirPods nicht der Fall. Die neuen Apple Kopfhörer kommen ohne Taste aus. Apple setzt auf Siri. Mit einem Doppel-Tab auf die AirPods aktiviert ihr Siri. Anschließend könnt ihr verschiedene Kommandos einsprechen wie „Spiele Beats 1“, „Wie ist der Batterieladestand meiner AirPods“, „Springe zum nächsten Titel“, „Stelle die Musik etwas lauter“ etc.

Ohne Tasten bei den AirPods auszukommen ist sehr gewöhnungsbedürftig. Man sollte sich mit den wichtigsten Siri-Kommandos vertraut machen, um Musik und andere Dinge zu steuern. Die klassische Kabelfernbedienung ist jedem Fall schneller, um mal eben etwas lauter zu machen oder um einen Titel nach vorne zuspringen.

Unter iPhone -> Einstellungen -> Bluetooth -> AirPods könnt ihr übrigens die Funktion des Doppel-Tabs ändern. Ihr könnt Doppel-Tab deaktivieren oder Doppel-Tippen zu Start/Pause umfunktionieren. Ist sicherlich persönlicher Geschmack. Wir haben uns für Siri entschieden, da darüber viele weitere Funktionen möglich sind, nicht nur die Bedienung der AirPods.

Sonstiges:

Darüberhinaus möchten wir euch noch auf ein paar Situation bzw. Erkenntnisse aufmerksam machen, die uns im Zusammenhang mit den AirPods in den letzten Tagen über den Weg gelaufen sind.

Habt ihr die AirPods im Ohr, telefoniert ihr dabei und steigt dann ins Auto, dann war es bei uns so, dass automatisch auf die Freisprecheinrichtung des Fahrzeugs umgeschaltet wurde.

Akkuanzeige: Ihr habt natürlich auch die Möglichkeit, euch den Akkustand der AirPods und des Ladecases anzeigen zu lassen. Hierzu nutzt ihr beispielsweise das Batterie-Widget auf eurem iPhone. Auch über die Apple Watch könnt ihr den Akkustand abfragen. Ihr wischt auf dem Apple Watch Display von unten nach oben, öffnet so das Kontrollzentrum und klickt anschließend auf die Akkuanzeige der Apple Watch. Auf dem nächsten Bildschirm wird euch der Akkuzustand der AirPods angezeigt. Die beiden Ohrhörer werden sogar getrennt aufgeführt.

Kann man die AirPods mit mehreren Geräten unterschiedlicher Apple IDs koppeln. Ja, das ist möglich. Ihr richtet zum Beispiel eure AirPods mit eurem iPhone ein und irgendwann später möchte eure Freundin, Frau oder wer auch immer eure AirPods ausprobieren. Dies ist möglich. Ihr entsperrt das „fremde“ iPhone, öffnet das Ladecase und findet anschließend folgenden Hinweis auf dem iPhone „Nicht Deine AirPods. AirPods sind nicht mit diesem iPhone verbunden.“ und dazu einen „Verbinden-Button“. Nun könnt ihr die AirPods vorübergehend mit einem „fremden“ iOS-Gerät nutzen.

Solltet ihr Musik über die AirPods hören und jemand ruft euch an, so seht ihr auf der Apple Watch zwei kleine Buttons. Mit einem der beiden Symbole könnt ihr den Anruf ablehnen und mit dem anderen Button (dieser zeigt die AirPods) nehmt ihr das Gespräch an und könnt dieses direkt über die neuen Apple Kopfhörer führen. So kann das iPhone in der Tasche bleiben.

Solltet ihr mal die Seriennummer der AirPods suchen, so findet ihr diese im Ladecase. Alternativ könnt ihr die Seriennummer auch am iPhone über Einstellungen -> Allgemein -> Info -> AirPods abrufen.

(Im Laufe der Zeit werden uns sicherlich noch weitere Situation über den Weg laufen, dann werden wir den AirPods Testbericht entsprechend erweitern)

Fazit

Die Apple AirPods sind unser Apple Produkt des Jahres 2016. Klar, das iPhone 7, Apple Watch 2 sowie das neue MacBook Pro sind klasse Geräte, allerdings bringen die AirPods etwas „magisches“ mit sich. Beim Design orientiert sich Apple an den bisherigen EarPods. Die Verarbeitung ist top und das Verbinden mit einem iPhone könnte einfacher nicht sein. Der Sound ist wirklich gut, an die Bedienung per Siri muss man sich gewöhnen und die Akkulaufzeit mit 5 Stunden pro Ladung absolut in Ordnung. Mit dem voll geladenen Ladecase erhaltet ihr sogar eine Akkulaufzeit von 24 Stunden.

Ein einziges Problemchen ist uns im Umgang mit den AirPods in den letzten Tagen über den Weg gelaufen. Über die Bluetooth-Einstellungen am iPhone lassen sich die AirPods umbenennen. Dies haben wir in den ersten ein paar Tagen mehrfach versucht, allerdings wurde der Name nicht angekommen. Nach ein paar Tagen klappte es dann.

Kaufempfehlung: Ja.

Jedem iPhone liegen EarPods bei. Diese Kopfhörer erfüllen absolut ihren Zweck. Doch die 179 Euro für die AirPods sind unserer Meinung gut angelegt. Die AirPods sind absolut kabellos. Auch die einzelnen Ohrhörer sind im Vergleich zu vielen anderen Bluetooth-Kopfhörern drahtlos und nicht per Kabel verbunden. Störende Kabel gibt es somit nicht.

Preis & Verfügbarkeit

Apple bietet die neuen drahtlosen AirPods-Kopfhörer zum Preis von 179 Euro im Apple Online Store an. Die Lieferzeit liegt aktuell bei 6 Wochen. Auch über die hauseigenen Apple Retail Stores bietet Apple seine Kopfhörer an. Derzeit sind alle Exemplare ausverkauft und es heißt, dass ab Februar mit neuen Geräten zu rechnen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix: Fünf Geheimtipps zur besseren Nutzung

Netflix ist die beliebteste Streaming-App. Wir haben Tipps zur besseren Nutzung.

Der Dienst bietet eigentlich für jeden User eine durchaus angenehme Kino-Atmosphäre. Dennoch gibt es einige Features, die den Streaming-Dienst noch vielfältiger nutzbar machen. Diese wollen wir Euch hier vorstellen.

netflix_1

1. Untertitel personalisieren

Klickt im Browser auf der Netflix-Seite auf „Mein Account“ und scrollt zur Abteilung „Untertitel“. Dort könnt Ihr in einem Menü den Look der Untertitel anpassen – in Größe, Schriftart, -farbe und mehr.

2. Persönliche Film-Liste selbst anordnen

Die Abteilung „Meine Liste“ beinhaltet immer aktualisiert Tipps für neue Videos, von Netflix via Algorithmus ausgewählt. Aber wusstet Ihr, dass Ihr diese Anzeige manipulieren könnt? Geht dafür in die Einstellungen und klickt auf „Mein Profil“. Da findet Ihr einen Unterpunkt, hinter dem Ihr die Liste auf manuelle Sortierung umschalten könnt.

3. Standard-Filmqualität selbst festlegen

Ebenfalls in den Einstellungen gibt es die Option, die Streaming-Qualität standardmäßig zu definieren. Dies geschieht auch in der Abteilung „Mein Profil“. Dort könnt Ihr auf „Wiedergabeeinstellungen“ klicken und dahinter eine Auflösung definieren, um nicht zu viel Daten pro gestreamtem Gigabyte zu verbrauchen.

4. Netflix Codes: Spezielle Genres entdecken

Das Angebot von Netflix ist bekanntermaßen ziemlich groß. Da sind viele User für jede Orientierungshilfe dankbar. Wir empfehlen hierfür Netflix Codes. Diese Webseite sortiert das Angebot des Dienstes in Genres wie „Buchverfilmungen“, „Anime Drama“, „Film Noir“ und mehr ein.

5. Kindersicherung einstellen

In den Einstellungen können Eltern mit Netflix das für ihren Account freigeschaltete Angebot beschränken. Unter „Ihr Account“ gibt es in der Abteilung „Einstellungen“ nach Eingabe eines PIN-Codes das Angebot, nur Filme bis zu einer gewissen Altersgrenze zuzulassen.

Netflix Netflix
(3210)
Gratis (universal, 71 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel stellt passende Kaby Lake Chips für kommende Macs vor

Als Apple seine aktuellen MacBook Pro Modelle vorstellte, entzündete sich nicht nur Kritik an den maximal 16 GB Arbeitsspeicher, sondern auch daran, dass man Intels Skylake-Chips statt der neueren Kaby Lake Prozessoren verbaute. Diese Kritik war allerdings absolut unbegründet, zumal der Grund hierfür nicht bei Apple, sondern vielmehr bei Intel zu suchen war. So ist Kaby Lake erstens nicht wirklich bemerkenswert performanter als Skylake, zum anderen waren die neueren Chips noch nicht für alle Geräte verfügbar. Auf der aktuell stattfindenden Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat intel nun offiziell die siebte Generation seiner Intel Core Prozessoren vorgestellt, nämlich die Kaby Lake Architektur. Während die Low-Power Varianten Y-Series und U-Series bereits im vergangenen August vorgestellt wurden, eignen sich die nun präsentierten Chips auch für alle künftigen Macs.

Laut Intel sollen die im "14nm+" Verfahren hergestellten neuen Prozessoren bis zu 20% mehr Leistung bei Gaming-Notebooks und 25% mehr Leistung bei Desktop-Rechnern ermöglichen. Zudem bewirbt der Chip-Hersteller eine verbesserte Kernel-Sicherheit, eine verbesserte Media-Engine und Verbesserungen bei Virtual Reality Anwendungen und Spielen. Von den neuen Chips eignen sich die U-Series Chips für das 13" MacBook Pro und den Mac mini, während die H-Series wohl ihren Platz im nächsten 15" MacBook Pro und die S-Series im kommenden iMac finden werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer günstiger vorbestellen: AirPods im Angebot

Es klingt ein bisschen merkwürdig, im Kontext von Apples AirPods von „vorbestellen“ zu schreiben. Doch beim Elektronik-Discounter Voelkner bekommen Sie derzeit genau dazu die Gelegenheit und können gegenüber Apples Verkaufspreis für die Bluetooth-Kopfhörer sparen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reigns: Kartenspiel bekommt neue Inhalte & einen Nachfolger

Wir haben gute Nachrichten für alle Fans des etwas anderen Kartenspiels Reigns, das im August 2016 erfolgreich im App Store gestartet ist.

Reigns

Ich erinnere mich noch sehr genau an die Zeit rund um die Gamescom in Köln: Damals habe ich in jeder freien Minute Reigns (App Store-Link) gespielt. Das 2,99 Euro günstige und komplett in deutscher Sprache verfügbare Spiel für iPhone und iPad ist ein spannendes Text-Abenteuer, das als Kartenspiel im Tinder-Prinzip aufgebaut ist. Eine absolut neue Erfahrung, die es so im App Store noch nicht gegeben hat und die nicht umsonst über 600 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen gesammelt hat. Auch von uns gibt es eine absolute Download-Empfehlung.

In einem Interview auf Französisch hat der Francis Alliot nun ein paar interessante Details rund um die Zukunft des Spiels ausgeplaudert. So soll es bereits in naher Zukunft eine Erweiterung für die aktuelle Version von Reigns geben, die neben neuen Karten auch neue Orte in das Spiel bringt. Wann genau das Update veröffentlich werden soll, ist noch nicht bekannt.

In Reigns 2 übernimmt die Königin das Kommando

Noch spannender dürfte es ein paar Monate später werden, dann nämlich soll Reigns 2 im App Store erscheinen. Das Spiel ist zeitlich etwas später angesiedelt und soll soll im 18. Jahrhundert zuhause sein. Statt Brutalität und Gewalt soll die Politik eine weitaus größere Rolle spielen, zudem wird man nicht in die Rolle des Königs, sondern in die Rolle der Königin schlüpfen. Reigns 2 ist somit als eigenständiges Spiel und nicht als direkte Fortsetzung geplant.

Laut Aussagen des Entwicklers soll die Geschichte in Reigns 2 noch ein wenig tiefgründiger sein. Wir sind jedenfalls schon gespannt, was sich das französische Team für den zweiten Teil des sehr erfolgreichen Spiels einfallen lässt. Sobald wir neue Details erhalten, werden wir euch auf jeden Fall informieren.

WP-Appbox: Reigns (2,99 €, App Store) →

Der Artikel Reigns: Kartenspiel bekommt neue Inhalte & einen Nachfolger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch heute: 16 Prozent auf Apple-Produkte und mehr bei Saturn

Heute startet der zweite (und letzte) Saturn-Spartag – mit 15,966 Prozent auf fast alles.

Nur noch bis 23.59 Uhr am heutigen Dienstag schenkt Euch Saturn zum 55. Geburtstag (fast) die gesamte Mehrwertsteuer beim Kauf – auch von Apple-Produkten. Unterm Strich bezahlt Ihr bei jedem Einkauf 15,966 Prozent weniger.

Ausgenommen sind Verträge, eBooks, Prepaid-Karten und eine Handvoll weiterer Produkte.

Online-Kauf möglich

Wollt Ihr Euch also ein neues iPhone, MacBook, eine Konsole oder etwas ähnliches zulegen, könnt Ihr heute noch nach guten Deals schauen. Die 42mm-Apple-Watch war leider gestern schon vergriffen. Ihr könnt auch online ordern.

Wichtig: Als Endkunde seht Ihr den reduzierten Preis erst im Warenkorb.

saturn-mehrwertsteuer-aktion

So läuft die Aktion genau

Um das Angebot nutzen zu können, benötigt Ihr keinen Code. Einfach die gewünschten Produkte in den Online-Warenkorb legen und zur Kasse gehen. Dann wird Euch die Ersparnis von 15,966 Prozent automatisch abgezogen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Picolo Trinkspiel

Tragt die Namen der Spieler ein und Picolo kümmert sich um den Rest.
In Teams oder jeder für sich müsst ihr Fragen beantworten und die, zum Teil verrückten, Anweisungen befolgen. Eine lustige App, die euch bei euren Partys begleitet. Denkwürdige Aperitife und Lachkrämpfe sind euch sicher!

—————————

Dieses neue Trinkspiel wird eure Partys kräftig aufmischen. 
Egal ob Kneipenstammgast oder kleine Spielerin, dieses Trinkspiel richtet sich an alle.
Bei diesem Trinkspiel könnt ihr komplizierte Regeln und bekannte Spiele (wie Flaschendrehen, Ich hab noch nie, Flunkyball, Frau Holle, Kings Cup, Bierpendeln, Ich packe meinen Koffer, etc.) vergessen; Picolo ist ein Spiel, dass leicht zu verstehen ist.
Die einzige Vorraussetzung ist, Getränke zu haben (Whisky, Vodka, Martini, Rum, Jägermeister, Malibu, Tequila, Gin, Cocktails, Wein, Sekt, oder andere).

Guten Durst!

WP-Appbox: Picolo Trinkspiel (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

goPanel 1.7.4 - $24.99



goPanel is an incredibly intuitive OS X app for the management of web servers, an alternative to existing control-panel apps you install on Unix-based servers for web hosting. Easy-to-install and configure Apache or Nginx webserver, PHP, MySQL, FTP, domains, free SSL certs and emails on your server. goPanel lets you easily connect and manage unlimited Linux servers.

Features
  • Add and manage unlimited servers (VPS or dedicated)
  • Install, configure and manage: Apache or Nginx, PHP, FTP (Pure-FTPd), MySQL or MariaDB, Mail Server to get each of your servers ready to host domains
  • PHP and Apache on/off from selection of modules
  • Unlimited MySQL/MariaDB users and databases, domains, ftp accounts and emails
  • Unlimited free SSL** certs issued by Let’s Encrypt certificate authority
  • Fail2Ban intrusion prevention software Install and Configure
  • Setup scheduled cron jobs
  • Setup backup for your files or databases
  • View server logs and block IP's
  • Rollback up to 50 earlier versions of your config files in case you need to
  • System updates - keep your linux server up to date
  • 3rd-party scripts:
    • WP-CLI + One-click Wordpress installer
    • Composer (application-level package manager)
    • PHPMyAdmin(database manager)
    • Webmailer (roundcube)

goPanel works perfect with Amazon instances and Digital Ocean droplets as long as you use a Linux distribution we support. Make sure your Linux server does not have any of the services installed and you install all services from the goPanel app: migration from servers with existing services is not yet possible.



Version 1.7.4:
  • Small fixes
  • Stability improvements


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offensichtlicher iCloud-Fehler: Britin findet Promi-Telefonnummern in neuem iPhone 5s

In der Apple-Welt kommt es immer wieder zu kleinen, aber lustigen Anekdoten. Vor allem dann, wenn die hochgelobte Technik nicht so funktioniert, wie sie soll.

iPhone Stock Photo

Wer hätte nicht gerne die Telefonnummer von Sängerin Adele, Ex-Spice Girl Emma Bunton oder dem „Little Britain“-Komiker David Walliams? Einer Britin, die ahnungslos ein neues iPhone 5s von einem britischen Mobilfunkanbieter gekauft hat, ist genau dies passiert.

Wie das Magazin Stern berichtet, erstand Sophie Highfield aus Birmingham, eine 31-jährige Fotografin, ihr iPhone 5s in einem nagelneuen, unbenutzten Zustand vom Provider Three Mobile. Als sie nach einigen Monaten der Nutzung nach einer Telefonnummer im Adressbuch suchte, fand sie plötzlich zahlreiche fremde Einträge – die Kontaktdaten von britischen Prominenten sowie viele weitere unbekannte Nummern in Einträgen wie “Suzie von nebenan” oder “Kieran Fensterputzer”.

Datenmissbrauch beim iPhone-Verkauf verhindern

Highfield erklärte gegenüber der englischen Tageszeitung The Sun, „Erst ist es mir gar nicht aufgefallen, aber eines Tages, als ich eine Textnachricht schreiben wollte, war der erste Vorschlag des Telefons, als ich ein A tippte, Adele.“ Hunderte neuer Adressbuch-Einträge fanden sich im iPhone 5s von Sophie Highfield, darunter die von vielen Produzenten. Vermutet wird daher ein Fehler im iCloud-System, der das fremde Adressbuch – wahrscheinlich das eines BBC-Mitarbeiters oder von jemandem aus der TV-Industrie – auf das falsche Gerät synchronisiert hat. Apple hat die Gründe dieses Vorfalls bisher nicht kommentiert, glaubt aber, dass der Nutzerin ein nicht ordnungsgemäß zurückgesetztes Refurbished-Gerät verkauft wurde.

Gegen derartige iCloud-Fehler ist kein Apple-Nutzer gesichert. Vor dem Verkauf oder beim Diebstahl eines gebrauchten iPhones jedoch lassen sich einige Vorkehrungen treffen, damit keine persönlichen Daten in falsche Hände gelangen. Apple hat dazu ein detailliertes Support-Dokument verfasst, indem die wichtigsten Schritte anschaulich erklärt werden, darunter das Erstellen eines Backups, die Abmeldung bei iCloud, das Entkoppeln einer Apple Watch oder auch das Ändern des Apple ID-Passwortes und die Abmeldung bei iMessage.

Der Artikel Offensichtlicher iCloud-Fehler: Britin findet Promi-Telefonnummern in neuem iPhone 5s erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 könnte im dritten Quartal 2017 erscheinen

Bessere Performance, längere Laufzeit: Das könnten die neuen "Features" der Apple Watch Series 3 werden.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Zeitplan: 7nm Chips für das 2018er iPhone und iPad

Jahr für Jahr verbessert Apple seine mobilen Chips und setzt dabei unter anderem auf eine gesteigerte Leistung sowie Energieeffizienz. Beim aktuellen iPhone 7 und iPhone 7 Plus kommt beispielsweise der A10 Fusion zum Einsatz. Beim 2017er iPhone verbaut Apple vermutlich den A11-Chip und beim 2018er iPhone wird es der A12 Chip sein.

TSMC liegt im Zeitplan für 7nm Chips fürs 2018er iPhone und iPad

In regelmäßigen Abständen setzt Apple auch auf neue Fertigungsprozesse bei seinen mobilen Chips. Es heiß, dass Apples Fertiger TSMC für die 2018er iPhones und iPads voll im Zeitplan liegt, um Chips im 7nm FinFET Prozess herzustellen. Im zweiten Halbjahr 2017 wird Apple erste „größere“ Testlieferungen erhalten.

Weiter heißt es, dass bereits im zweiten Quartal 2017 erste Prototypen der 7nm FinFET Chips an Apple geschickt werden. Anfang 2018 soll dann die Massenproduktion anlaufen. Commercial Times berichtet, dass TSMC bereits auf 15 Kunden blickt, die 7nm Chips produzieren lassen möchten. Neben Apple sind dies z.B. Qualcomm, Nvidia und Xilinx. Allerdings möchte TSMC mindestens 20 Abnehmer erreichen.

Apples aktueller A10 Fusion Chip wurden im 16nm FinFET Prozess hergestellt. Auch ein Jahr zuvor beim iPhone 6S setzt Apple auf 16nm. Beim 2017er iPhone-Lineup wird Apple auf einen 10nm Prozess setzen. (via Appleinsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp streicht iOS 6-Support

WhatsApp

WhatsApp lässt die Unterstützung für einige ältere Betriebssystemversionen auslaufen. Davon betroffen ist unter anderem iOS 6. Mit dem Jahresende 2016 hat WhatsApp den Support für ältere Versionen der gängigsten Betriebssysteme eingestellt, weitere weniger etablierte Plattformen stehen ebenfalls auf der Streichliste. Neben der Unterstützung für das völlig steinzeitliche Android 2.1 ist auch der Support für iOS (...). Weiterlesen!

The post WhatsApp streicht iOS 6-Support appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NoPhone Air: Neu und noch weniger Features (Video)

Die Firma NoPhone hat mit dem NoPhone Air ein neues „Flaggschiff“ auf den Markt gebracht.

Bereits Ende 2014 haben wir Euch die erste Generation des NoPhone vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Stück Kunststoff, welches die grobe Form eines Smartphones hat.

Funktionen hat es keine – außer Smartphone-süchtigen Nutzern das Gefühl zu geben, ihr Gerät in der Hand zu halten.

nophone-air

NoPhone Air – 5 Dollar für Luft und Sucht

Das neue NoPhone Air geht einen Schritt weiter. Diesmal ist es nicht mehr nur ein Stück Kunststoff, sondern nur noch Luft. Kein unnötiges Gewicht, kein Aufladen, kein Kopfhörer-Anschluss. Für nur 5 Dollar könnt Ihr das kuriose Gadget auf der Website der Macher erstehen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird der Service von Apple immer schlechter?

Apple Support

Uns erreichen immer wieder neue Mails und auch Erfahrungen aus erster Hand, die mittlerweile ein eher schlechtes Licht auf den Service von Apple werfen. Noch vor einigen Jahren sprach man davon, dass Apple wohl den besten Service unter den IT-Unternehmen aufgebaut hat und dass man sehr unkompliziert Probleme beheben konnte. Nachdem das iPhone immer erfolgreicher geworden ist, wurde auch der Support etwas schlechter, aber man hatte immer noch das Gefühl, dass sich die Mitarbeiter von Apple wirklich Mühe geben um ein Problem zu lösen und auch die Wartezeiten auf Ersatzgeräte waren noch in einem sehr vertretbaren Rahmen. Doch leider machen viele Kunden immer mehr die Erfahrung, dass der Support zu lange dauert.

Beispielsweise haben wir schon einmal 40 Minuten in der Warteschleife von Apple gewartet und das ist laut unseren Erfahrungen kein Einzelfall mehr. Apple kommt mit dem großen Ansturm nicht mehr klar und auch die immer häufiger auftretenden Fehler bei neuen Geräten machen dem Support zu schaffen. So wurde uns mitgeteilt, dass man bei einem defekten Macbook Pro mittlerweile bis zu 3 Wochen auf ein Ersatzgerät warten muss (bei anderen Konfiguration kann dies auch abweichen) – früher wäre solch eine Wartezeit nicht denkbar gewesen.

Auch beim iPhone oder iPad gibt es Nutzerberichte wonach man bis zu 5 Wochen auf ein Ersatzgerät gewartet hat und das ist natürlich nicht gerade ein gutes Zeichen. Auch die Freundlichkeit der Support-Mitarbeiter leidet unter diesem Druck und man merkt ein deutlich angespannteres Gesprächsklima als noch vor einigen Jahren.

Fazit ist: Apple ist groß geworden – für manche Service-Anfragen vielleicht schon zu groß und man muss sich damit abfinden, dass Apple auch nur eine gewisse Summe an Mitarbeitern zur Verfügung hat und daher die Wartezeiten weiter steigen werden. Besonders bei Produkterscheinungen kann man den Support immer öfter „vergessen“.

Wie sind eure Erfahrungen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Converter Pro -Video in MP4/MP3 konvertieren

Video Converter Pro ist ein leistungsfähiger und schneller Video Konverter, der 4K/HD/SD-Videos & Audiodateien mit ultraschneller Geschwindigkeit und ohne Qualitätsverlust konvertieren kann. Es ist auch ein Video Editor, mit dem Sie die Videoeffekte anpassen und das Video nach Ihren Wünschen bearbeiten können. Außerdem wandelt die Software Ihre Videos für verschiedene Videoschnittsoftware um.

Schlüsselfunktionen: 
1. Videos in 4K/HD/SD Videoformate umwandeln
Der leistungsstarke Video Converter konvertiert jede Videodatei in 4K/HD/SD Videoformate wie MP4, MOV, WMV, AVI, MKV, FLV, MPEG, TS, WebM und so weiter.
2. Video in MP4 und andere Audioformate konvertieren
Mit dem Video to Audio Converter können Sie leicht Videos in MP3, FLAC, AAC, AC3, M4A, MP2, OGG und andere Audioformate umwandeln.
3. Video/Audio für tragbare Geräte umwandeln
Wenn Sie Ihre Videos konvertieren und sie auf iPad/iPhone/iPod/PSP/Apple TV/Galaxy S/Galaxy Note und anderen Handys und Media-Player anschauen möchten, können Sie den Video Converter Pro für die Konvertierung verwenden.
4. Videos bearbeiten und drehen
Sie können einfach die Effekte des Ausgangsvideos wie Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Farbton und Lautstärke anpassen. Darüber hinaus können Sie Videos um den rechten Winkel drehen. Mit diesem Video Editor können Sie auch einen Teil des Videos ausschneiden, mehrere Video-Dateien in eine Datei zusammenführen. Die Video Bitrate, Encoder, Frame-Rate, Auflösung, Seitenverhältnis und Audio-Bitrate, Sample-Rate, Kanäle lassen sich nach Ihren Wünschen anpassen.

Unterstützte Eingabeformate: 
Video: 
4K, QuickTime Files (*.qt;*.mov), MPEG4 (*.mp4;*.m4v), MXF(*.mxf), AVCHD Video (*.mts, *.m2ts, *.tod, *.mod), 3GP (*.3gp;*.3g2), AVI, DV Files (*.dv;*.dif), Flash Video Files (*.flv;*.swf;*.f4v), MKV, WTV, MPEG (*.mpg;*.mpeg;*.mpeg2;*.dat), MJPEG (*.mjpg;*.mjpeg), MPV, Real Media Files (*.rm;*.rmvb), Video Transport Stream Files (*.ts;*.trp;*.tp), Windows Media Files (*.wmv;*.asf), MPEG2 HD Files (*.mpg;*.mpeg), MPEG4 HD Files (*.mp4), QuickTime HD Files (*.mov), WMV HD Video Files (*.wmv), HD TS, HD MTS, HD M2TS, HD TRP, HD TP, HD MXF 
Audio: 
AAC, AIFF Audio Files (*.aif;*.aiff), CUE, FLAC, M4A, MPEG Audio Files (*.mp3;*.mp2), Monkey’s Audio Files (*.ape), OGG, Raw AC3 Files (*.ac3), Real Audio Files (*.ra;*.ram), SUN AU Audio Files (*.au), WAV, WMA 

Unterstützte Ausgabeformate: 
Video: 
4K video (*.ts, *.webm, *.mp4, *.avi, *.mkv, *.flv), Advance Media Video (*.amv), ASF, AVI, DivX Video (*.avi), Flash H264 Video (*.flv), FLV,SWF, H.264 AVI (*.avi), H.264/MPEG-4 AVC Video (*.mp4), M4V MPEG-4 Video (*.m4v), MKV, MOV, MPEG-1 Video (*.mpg), MPEG-2 Video (*.mpg), MPEG-4 Video (*.mp4), Music Television (*.mtv), WMV, XviD (*.avi), DV, WebM, DivX HD Video (*.avi), HD ASF Video(*.asf), HD AVI Video(*.avi), HD H.264/MPEG-4 AVC Video (*.mp4), HD MKV Video Format (*.mkv), HD MOV Video (*.mov), HD MPEG-4 TS Video (*.ts), HD MPEG-4 Video (*.mp4), HD VOB Video(*.vob), HD WMV Video (*.wmv), MPEG2-PS HD Video (*.mpg), MPEG2-TS HD Video (*.ts), H.264 HD Video(*.mp4), XviD HD Video (*.avi), HD MP4 Video (*.mp4), HD WebM
Audio: 
AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, FLAC, M4A, MKA, MP2, MP3, OGG, WAV, WMA 

Unterstützte Geräte: 
iPhone (iPhone SE/6s Plus/6s/6 Plus/6, iPhone 5/5s, iPhone 4/4S, iPhone 3GS), iPad (iPad Air/Air 2, iPad 4, iPad mini/mini 2, iPad 3, iPad 2, iPad 1), iPod, Apple TV 
Android-Smartphone (Motorola Droid, LG G5, Huawei P8, Samsung Galaxy S, Galaxy Note, Galaxy Tab usw.) 
Surface, Lumia and other Phones 
Archos, Creative ZEN, iRiver, Sansa, Sony Walkman 
Dell Player, General Pocket PC, HP iPAQ
NDS, PS3, PSP, Wii, Xbox360 

WP-Appbox: Video Converter Pro -Video in MP4/MP3 konvertieren (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aura-Heimüberwachung setzt auf Funkanalyse statt Kameras

Aura SicherheitssystemAura ist ein zumindest interessanter Ansatz wenn es darum geht, das Smartphone in die Heimüberwachung zu integrieren. Die Aura-Entwickler versuchen sich an dem Spagat, möglichst viel Information zu erfassen, ohne dabei die Privatsphäre einzuschränken. Das System verzichtet auf Kameras sowie herkömmliche Bewegungsmelder, und erfasst Bewegung im Haus statt dessen über Funksignale. Das aus einem Hub […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorschau-App unter macOS Sierra 10.12.2 mit zahlreichen Fehlern unter der Haube

Mir persönlich sind bislang noch keine Nutzerberichte zugegangen, offenbar besteht aber ein größeres Problem mit der Vorschau-App unter macOS Sierra 10.12.2. Dieses wird aktuell von den Kollegen von TidBITS thematisiert, die berichten, dass mit der vorinstallierten macOS-App vor allem Probleme beim Bearbeiten von PDFs gibt. Als Fazit raten die Kollegen abschließend sogar davon ab, die Vorschau-App aktuell zum Bearbeiten von PDFs zu verwenden, da dies zu Problemen mit dem Dokumentenformat führen könne. Grund für die Probleme sollen Apples Entscheidung sein, dass der App zugrundeliegende PDFKit Framework für macOS 10.12 komplett neu zu schreiben, was nicht nur negative Auswirkungen für die Vorschau-App, sondern auch Basisfunktionalitäten unbrauchbar gemacht hat, die zu Problemen mit Drittanbieter-Apps wie ScanSnap und Doxie-Scannern führen.

Der DEVONthink-Entwickler Christian Grunenberg wird in dem Artikel der Kollegen mit den Worten zitiert, dass es sich bei der aktuell verwendeten Version von PDFKit in macOS Sierra um "work in progress" handle. Dies sei auf Apples Bestreben zurückzuführen, eine einheitliche Grundlage bei seinen Frameworks für iOS und macOS zu schaffen. Hierdurch blieben nun aber erstmals Funktionalitäten auf der Strecke, die zu Inkompatibilitäten führten. Ähnliches war bereits bei dem Versuch zu beobachten, die iWork-Apps für iOS und macOS zu vereinheitlichen. Auch hier wurden zunächst verschiedene Funktionen entfernt, um einen gemeinsamen Nenner zu schaffen. Nach und nach hat Apple diese dann aber per Update wieder zurückgeholt. Ob Apple nun ähnliches mit der Vorschau-App plant, ist derzeit unklar. Offensichtlich ist allerdings, dass das neue PDFKit offenbar deutlich zu früh in eine finale macOS-Version implementiert wurde und die Kommunikation seitens Cupertino gegenüber den betroffenen Entwicklern mal wieder mangelhaft ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirBar: Touchscreen jetzt auch für 13″ MacBook Air

AirBar ist schon länger für PCs verfügbar, doch nun wird es auch mit MacBooks funktionieren.

Das Gadget wird einfach unterhalb des MacBook-Displays befestigt und in den USB (A) Port gesteckt. Aktuell wird das Gerät nur für Modelle mit 13″ Bildschirmen angeboten. Eigene Treiber oder zusätzliche Software zur Verwendung sollen nicht benötigt werden.

airbar-bild

AirBar bald auch für 13″ MacBooks

Danach kann das Display des Laptops ähnlich wie ein Touchscreen verwendet werden. Es reicht jedoch aus, die Gesten über der AirBar auszuführen – der Bildschirm muss selbst nicht berührt werden. Es werden diverse Gesten unterstützt. Einen richtiger Touchscreen erhaltet Ihr dadurch allerdings nicht.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Money by Jumsoft for iPad

Money präsentiert ein leistungsfähiges, umfassendes und intuitives System, das entworfen wurde, um Ihnen zu helfen, die Kontrolle über Ihr finanzielles Leben zu behalten. Bewahren Sie den Überblick über Kontostände, Einkünfte und Ausgaben, halten Sie Budgets ein und synchronisieren Sie Ihre Daten zwischen dem iPad, iPhone und Mac per Dropbox. Tun Sie dies alles in einer unkomplizierten und stilvollen Benutzeroberfläche.

Praktische Verfolgung von Einkommen und Ausgaben
• Mehrere Arten von Kontos (Bank-, Geld-, Kreditkart-, und Anlagengüter)
• Unterstützung von mehreren Währungen
• Eine unkomplizierte Art, Kategorien und Empfänger zu verwalten
• Transaktionen nach Kategorie oder Empfänger eingeben
• Bezahlungen weiterleiten und aufteilen
• Verschiedene Optionen zum Sortieren, Beschriften und Suchen

Einfache Budgetplanung
• Mehrfache Budgetkapazitäten
• Verschiedene Budgetzeiträume einschließlich einmaligen Budgets
• Verlaufsleisten für jede Budgetkategorie
• Farbindikationen und Warnungen für niedrige und erschöpfte Budgets
• Wiederkehrende Budgets

Praktischer Planer
• Vorausplanung von Ausgaben, Einkommen und Transfers
• Wiederkehrende Transaktionen wie Betriebskostenrechnungen bearbeiten
• Erinnerungen an bevorstehende geplante Transaktionen
• Automatische Bezahlungskapazität

Erweiterte Berichte
• Mehrere Berichtarten
• Leicht änderbare Berichtparameter
• Verschiedene Optionen zur Berichtanpassung
• Kreisdiagramme
• Druck- und E-Mail-Kapazitäten

Cloudspeicher und Synchronisierung
• Dokumentenspeicher auf Dropbox
• Synchronisierung mit Money für Mac und iPhone (erfordert iOS 6 oder neuer)

Mehr praktische Funktionen
• Passwortschutz
• Optimierte Benutzeroberfläche

WP-Appbox: Money by Jumsoft for iPad („4,99€“ Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sizzling Hot Deluxe: Wie spielt man das Slotgame?

Sizzling Hot Deluxe ist auch im neuen Jahr 2017 weiterhin eines der beliebtesten Slotgames. Das Novoline-Spiel des österreichischen Herstellers Novomatic kann seit einiger Zeit in allen Online Casinos mit Spielgeld oder Echtgeld gespielt werden. Auch für das iPhone oder iPad steht eine Applikation zur Verfügung, mit der man Sizzling Hot bequem von jedem Ort der Welt unterwegs spielen kann. Wie funktioniert das Slotgame? Wie bei Slotmachines üblich, ist es besonders einfach Sizzling Hot Deluxe zu spielen. Das Spielprinzip weicht nur

Der Beitrag Sizzling Hot Deluxe: Wie spielt man das Slotgame? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines Kätzchen – Meine Lieblingskatze: Niedlich animierte Haustier-App von Fox & Sheep

Welches kleine Kind träumt nicht davon, eine eigene Katze oder einen Hund zu haben? Ersterer Wunsch kann zumindest mit Kleines Kätzchen – Meine Lieblingskatze ansatzweise erfüllt werden.

Kleines Kaetzchen 1

Nicht in jeder Wohnung ist es möglich, ein Haustier wie eine Katze zu halten, und oft sprechen auch anfallende Kosten oder eventuelle Allergien gegen die Anschaffung eines kleinen Stubentigers. Mit der neuen App von Fox & Sheep, Kleines Kätzchen – Meine Lieblingskatze (App Store-Link), können kleine Tierfreunde sich zumindest digital mit einem eigenen Haustier beschäftigen. Der Download der Universal-App nimmt 748 MB an freiem Speicherplatz in Anspruch und erfordert iOS 10.0 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits vorhanden. Beachtet werden sollte vor der Installation, dass die Anwendung mindestens ein iPad 3 oder neuer voraussetzt, iPods werden nicht unterstützt.

„Das Kätzchen ist der Traum eines jeden Kindes – es ist frech, lustig und ein Haustier zum Liebhaben“, heißt es seitens der Entwickler von Fox & Sheep in der App Store-Beschreibung. „Spiele Basketball und Verstecken mit ihm, lasse es beeindruckende Saltos auf dem Batt machen oder male großartige Kunstwerke – mit dem Kätzchen hat Du immer eine wundervolle Zeit!“

Ins Mikrofon pusten lässt Katze reagieren

Kleines Kaetzchen 2

Die Anwendung richtet sich primär an Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren und bietet den kleinen Nutzern in einer entspannten Umgebung die Möglichkeit, sich um das digital animierte und visuell sehr eindrucksvolle winzige Kätzchen zu kümmern, mit ihm zu spielen und es zu füttern. Mittels einfacher Fingertipps auf dem Screen können Mini-Games ausgelöst werden, auch lässt sich der Stubentiger streicheln und mit Leckerlis begeistern. Gewährt man der App Zugriff auf das Mikrofon, lässt es sich sogar in selbiges hinein pusten – sehr zur Freude der kleinen Katze.

„Die App wurde von Filmschaffenden entworfen und ist daher von sehr hoher visueller Qualität“, berichtet das Fox & Sheep-Team im App Store. „Sie nutzt viele Funktionen des Mobilgerätes und Sie können entscheiden, wie lange Ihr Sprössling mit dem süßen Kätzchen spielt.“ In der Tat können Eltern die Nutzungszeit der App beschränken – der Mini-Stubentiger wird dann nach der entsprechenden Zeitspanne müde und legt sich schlafen.

WP-Appbox: Kleines Kätzchen - meine Lieblingskatze (2,99 €, App Store) →

Der Artikel Kleines Kätzchen – Meine Lieblingskatze: Niedlich animierte Haustier-App von Fox & Sheep erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Galaxy Note 7 Batterie-Desaster: Samsung will Untersuchungsbericht im Januar vorlegen

Laut JoongAng Ilbo wird Samsung im Lauf des Monats seinen Untersuchungsbericht zum Galaxy Note 7 veröffentlichen. Darin soll offen gelegt werden, was den Defekt verursacht hat. Die Ankündigung ist allerdings noch nicht offiziell.

Das Galaxy Note 7 war im August eingeführt worden. Innerhalb weniger Wochen stellte sich heraus, dass zahlreiche Geräte einen gravierenden Defekt aufwiesen. Die neuen Smartphones waren beim Aufladen in Flammen aufgegangen und zum Teil sogar explodiert. Daraufhin startete der Hersteller im September eine weltweite Rückrufaktion – wohl die größte ihrer Art in der Technik-Geschichte.

In einer ersten Stellungnahme deutete Samsung Probleme mit der Batterie an. Doch die genaue Ursache blieb lange unklar.

Rückruf weitgehend abgeschlossen

Im Dezember vermeldete der Hersteller, dass 93 Prozent der Kunden ihr Note 7 umgetauscht hatten. Der Rest wurde mit einem Software-Update quasi unschädlich gemacht: Mit dem Update schaltete der Hersteller kurzerhand die Möglichkeit ab, dass Kunden ihr Gerät voll aufladen konnten. Die Kapazität wurde auf ein Minimum reduziert.

5 Mrd. Dollar Verlust

Das Batterie-Desaster ist wohl auch als Auswirkung des verschärften Konkurrenzkampfs unter den führenden Anbietern zu verstehen, nicht zuletzt mit Apple. Das Note 7 sollte eigentlich dem iPhone 7 den Kampf ansagen. Gerüchten zufolge standen die Zulieferer unter starkem Zeitdruck. So konnte sich der Fehler möglicherweise einschleichen.

Der Rückschlag hat nicht nur dem Ansehen Samsungs geschadet. Er war auch ein finanzielles Desaster. Der Konzern sprach von Verlusten in Höhe von über 5 Milliarden US-Dollar im Zeitraum von drei Quartalen.

Neue Galaxy A Reihe angekündigt

Damit es wieder aufwärts geht, wurden am Montag drei neue Mittelklasse-Smartphones der Reihe „Galaxy A“ angekündigt: das A7 mit 5,7-Zoll-Screen, das A5 mit 5,2 Zoll sowie ein 4,7 Zoll großes Samsung Galaxy A3. Zu den Spezifikationen zählt auch eine längere Batterielaufzeit. Die A-Reihe werde zuerst den russischen Markt betreten, erst später sollen weitere Länder folgen. Die Verkaufspreise stehen noch nicht fest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorsicht: Ransomware sperrt jetzt auch LG Smart TVs

Vorsicht: Ransomware sperrt jetzt auch LG Smart TVs auf apfeleimer.de

Solltet Ihr im Besitz eines LG Smart TV sein, dann besteht die Gefahr, dass Ihr Euch über eine Drittanbieter-App-Installation den Ransomware Erpressungs-Trojaner einfangt. Genau wie am PC, Mac oder Smartphone erscheint dann eine Fake-Mitteilung des FBI, in der Ihr aufgefordert werdet, 500 USD in Bitcoin an die Erpresser zu zahlen. Im Gegenzug könnt Ihr danach wieder fernsehen!

Ein Twitter-User beichtet von dem Vorfall im LG-Twitter-Kanal und erklärte, dass auch ein Factory Reset nicht geholfen hätte, die Sperre zu umgehen. Erst ein Anruf bei LG brachte Abhilfe. Der Support zeigte dem Mann eine alternative Methode zum Zurücksetzen. Um welche App es sich handelte, die der gute Mann installiert hatte, wissen wir leider nicht. Hier ein kurzer Clip, vom Zurücksetzen.

YouTube Video

Betroffen sind LG Smart TV aus dem Jahr 2014 oder früher, auf denen kein WebOS als OS läuft sondern das alte und bereits eingestellte Google TV. Im Idealfall solltet Ihr aktuell darauf verzichten, Drittanbieter-Apps zum Film-Streamen zu installieren, bis bekannt ist, um welche App es sich handelte.

Der Beitrag Vorsicht: Ransomware sperrt jetzt auch LG Smart TVs erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 3.1.17

Bildung

WP-Appbox: U.S. Electoral History Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: TimePreserver Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Moonshine (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Code School for Xcode Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Magic Hider Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Cooking Timer (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: okSequencer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Trackhunter (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: TimeTag - Time Tracking & Management (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Check Off - A Task Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: HueNote F (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Active Users (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Junkyard (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MindLayout - mind mapping (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Wunderlist: To-Do Liste (Kostenlos+, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: InstaMaster: Upload photos & videos for Instagram (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Blend - Genie Group Messenger (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Hescape (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Screen Record HD - Video Recorder Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Video Edit Lossless Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Easy Books: Accounting, Bookkeeping & Invoicing (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritz!Box-Anrufmanager Dial!List an macOS Sierra und neue Fritz!OS-Versionen angepasst

Dial!List, ein Anrufmanager für Fritz!Box-Router des Berliner Herstellers AVM, liegt seit heute in der Version 1.8 vor. Wichtigste Neuerungen: Anpassungen an das aktuelle Betriebssystem macOS Sierra und Unterstützung für die Fritz!OS-Betriebssystemversionen 6.69 und 6.80.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirBar: Ein Pseudo-Touchscreen für das MacBook Air

AirbarWer sich noch an den Hype und die große Enttäuschung erinnern kann, für die der Gesten-Controller Leap Motion Anfang 2012 und Mitte 2013 verantwortlich zeichnete, wird auf die Produktankündigung der heute vorgestellten AirBar außerordentlich skeptisch reagieren. Auch die CES Messe-Neuvorstellung, die noch in der ersten Jahreshälfte 2017 in den Verkauf gehen wird, verspricht das MacBook […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 kaufen: So findet ihr den besten Deal

Das iPhone 7 ist seit Mitte September auf dem Markt, mittlerweile sind die ersten Erfahrungen gesammelt und die ersten Bugs behoben. Es gibt sogar schon die AirPods zu kaufen. Das iPhone 7 ist allerdings im Premium-Segment angesiedelt und damit entsprechend teuer – aber wer bei der Anschaffung sparen möchte, muss nur den besten Deal finden. (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7 kaufen: So findet ihr den besten Deal appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iPad Pro und Pencil erstellt: „New Yorker“ mit besonderem Cover

Die neueste Ausgabe des legendären New Yorker Magazines überrascht mit einem Apple-inspirierten Titelbild.

Die neue Ausgabe ziert eine Illustration, die komplett am 12,9″ iPad Pro mit Apple Pencil und der bereits häufig von uns empfohlenen App Procreate gezeichnet wurde.

the-new-yorker-waterways

In diesem Video könnt Ihr ein Zeitraffer-Video zur Entstehung des Bildes „Waterways“ anschauen. Das New Yorker Magazine hat den kurzen Clip für alle Interessenten bereitgestellt.

Zeichner Jorge Colombo, der zuvor schon etliche New-Yorker-Cover auf der Leinwand erstellt hatte, erklärt seinen iPad-Pencil-Ausflug so:

Entstanden auf der Staten-Island-Fähre

Nachdem er tagein tagaus im Büro gesessen habe, spürte er, dass er zur Fertigstellung an die frische Luft musste. Er schnappte sich iPad Pro und Apple Pencil, buchte er spätabends ein Ticket für die Staten Island Fähre und ließ sich für das Motiv vom „Geruch des Wassers inspirieren“.

Procreate Procreate
(852)
5,99 € (universal, 127 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 soll Design beibehalten, Verbesserungen beim Akku mitbringen

Die Apple Watch Series 2 ist gerade mal ein paar Wochen auf dem Markt, da ranken sich bereits erste Gerüchte um das nächste Modell. So berichten die Kollegen der DigiTimes, dass sich auch die dritte Generation von Apples Smartwatch in Sachen Design nicht wesentlich von den aktuell verfügbaren Modellen unterscheiden wird. Stattdessen soll der Fokus der erneut für den kommenden Herbst erwarteten "Apple Watch Series 3" vor allem auf Verbesserungen beim Akku und der allgemeinen Leistung liegen. Hergestellt werden soll das Produkt, wie auch schon die beiden Vorgängergenerationen, vom in Taiwan beheimateten Unternehmen Quantas, wo man die aktuellen Gerüchte als "Marktspekulationen" bezeichnete.

Für die bisherigen Erwartungen und Gerüchte zur dritten Apple Watch Generation ist der Bericht ein Dämpfer, war man doch von zusätzlichen Sensoren, einer ersten Designänderung und möglicherweise auch einer Mobilfunkverbindung bei der Smartwatch aus Cupertino ausgegangen. Unklar ist hingegen, wie es sich mit dem Patant verhält, welches kürzlich die Möglichkeit der Verlagerung von haptischem Feedback in das Armband der Apple Watch skizzierte. Vor allem aber sollte man zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht allzu viel auf die kursierenden Gerüchte geben. Konkreter und galubwürdiger dürften diese ohnehin erst gegen Sommer dieses Jahres werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Produktdatenbank: MacTracker-Update für iOS

Mactracker 500Die iOS-Version der inoffiziellen Apple-Produktdatenbank Mactracker ist wieder auf aktuellem Stand. Mit dem Update auf Version 4.1.2 wurden nicht nur die aktuellen iOS-Betriebssystemversionen aufgenommen, auch die Daten der neuen MacBook Pro-Modelle wurden ergänzt. Zuletzt integrierte Mactracker die Produkt-Datenblätter der Apple Watch Series 2. Zudem hat Mactracker seine Informationen über nicht mehr Unterstützte Altgeräte überarbeitet und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rush Rally 2: eines der besten iOS-Rennspiele erstmals reduziert

Das von uns unter die besten Rennspiele aus 2016 gewählte Rally-Rennspiel Rush Rally 2 (AppStore) gibt es aktuell erstmals günstiger.

Seid kurz vor Weihnachten kostet die Universal-App aktuell nur 1,99€. Bisher lag der Preis für die rund 150 Megabyte große Universal-App von Brownmonster bei durchweg 3,99€. Der aktuelle Preis ist ein absolut tolles Angebot für eines der besten Rennspiele im AppStore.
Rush Rally 2 iOS
Einhergehend mit dem aktuellen Sale wollen wir auch ein Update aus dem Dezember nicht verschweigen. Dieses erweitert das Rally-Rennspiel um eine neue Rally mit 6 Berg-Etappen. Zudem bringt es einige Verbesserungen und Fehlerbehebungen sowie eine weiter verbesserte Grafik mit sich.

Rasant über Schotter, Schnee und Co

Rush Rally 2 (AppStore) ist definitiv eines der besten Rally-Rennspiele für iOS. Erschienen ist das Spiel erst im Mai 2016 und konnte uns damals begeistern.
Rush Rally 2 iOS
Rush Rally 2 (AppStore) bietet zahlreiche Rallys in sieben verschiedenen Ländern und diverse Rally-Rennwagen. Die Grafik ist gut, das Gameplay macht Laune und die Steuerung ist gut umgesetzt. Klare Download-Empfehlung für alle Rally- und Rennspiele-Fans!

Der Beitrag Rush Rally 2: eines der besten iOS-Rennspiele erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
6 CableDrop Clips

Gadget-Tipp: 6 CableDrop Clips ab 1.62 € inkl. Versand (aus China)

Sorgt für Ordnung auf dem Schreibtisch…

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

MacBook Pro 13 Zoll mit Touch Bar günstiger

Sie sind auf der Suche nach einem neuen MacBook? Das aktuelle 13-Zoll-Modell mit Touch Bar gibt es derzeit günstiger. Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS190 Bitte werfen Sie eine Münze ein

Die Live-Show aus dem Sendezentrum auf dem 33C3

Es war wieder Congress und wir entschlossen uns, eine weitere Freak Show auf der Bühne des Sendezentrums durchzuführen. Es geht um allerlei Belangloses und im Kern machen wir uns nur zum Horst. Aber das muss ja auch mal sein. Wir danken allen, die gekommen sind.

Dauer: 1:34:15

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Paypal Icon Amazon Wishlist Icon Tim Pritlove @ FS190 Bitte werfen Sie eine Münze ein
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon hukl @ FS190 Bitte werfen Sie eine Münze ein
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon Denis Ahrens @ FS190 Bitte werfen Sie eine Münze ein
avatar roddi Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon roddi @ FS190 Bitte werfen Sie eine Münze ein
avatar Clemens Schrimpe
via Satellit
Support
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon David Scribane @ FS190 Bitte werfen Sie eine Münze ein
avatar CCC VOC
Shownotes:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Picolo Trinkspiel: Silvester ist vorbei – aber die nächste Party kommt ganz bestimmt

Keine Party ohne Trinkspiel? Für wen diese Prämisse gilt, der ist auch ein heißer Kandidat für den Download des Picolo Trinkspiels.

Picolo Trinkspiel

Auch wenn der beste Anlass für ein solches Partyspiel, der Silvesterabend, bereits einige Tage her ist, heißt es sicher bei vielen, „Nach der Party ist vor der Party“. Und so wollen wir euch einen Artikel für das Picolo Trinkspiel (App Store-Link), das als Universal-App kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden kann, nicht vorenthalten. Der Download der App ist etwa 28 MB groß und benötigt iOS 8.0 oder neuer zur Installation. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden.

Wer hat auf Partys nicht schon einmal Trinkspiele à la Flunkyball, Flaschendrehen oder Bierpendeln ausprobiert? Einfacher, mit weniger aufwändigen Regeln und mit lustigeren Aufgaben versehen stellt sich das Picolo Trinkspiel im App Store vor. „Tragt die Namen der Spieler ein und Picolo kümmert sich um den Rest“, heißt es daher auch in der App Store-Beschreibung. „In Teams oder jeder für sich müsst ihr Fragen beantworten und die zum Teil verrückten Anweisungen befolgen. Eine lustige App, die euch bei euren Partys begleitet. Denkwürdige Aperitife und Lachkrämpfe sind euch sicher!“

Gleich vor dem ersten Start der App wird allerdings seitens des Entwicklers darauf hingewiesen, dass der Missbrauch von Alkohol gesundheitsschädigend ist. Vorsicht ist daher allemal geboten, wenn man nicht bereits nach kurzer Zeit dank übermäßigem Alkoholkonsum unter dem Tisch, oder noch schlimmer in der Notaufnahme, liegen möchte. Ist man sich dessen bewusst, kann man die Namen der teilnehmenden Spieler eingeben und sich für einen der vier Spielmodi entscheiden.

In-App-Käufe sind verhältnismäßig teuer

Während das Spiel „Zuvor“ kostenlos zur Nutzung bereit steht, müssen die weiteren Trinkspiele „Wir spinnen“, „Krieg“ und „Heiß“ jeweils per In-App-Kauf für 3,99 Euro nachträglich eingekauft werden. Alternativ gibt es ein Gesamtpaket für 8,99 Euro, in dem auch weitere kostenpflichtige Inhalte automatisch inbegriffen sind. Insgesamt ist das Picolo Trinkspiel kein sonderlich günstiges Vergnügen – wird hier mit der Sorglosigkeit und Unzurechnungsfähigkeit angetrunkener Spieler gepokert?

Die auf verschiedenen digitalen Karten dargestellten Aktionen müssen von den teilnehmenden Spielern durchgeführt werden, darunter je nach gewähltem Spielmodus auch mal körperliche Handlungen wie am Ohr eines Mitspielers knabbern, das Hinterteil zeigen oder alle Teammitglieder abzulecken. Auch die Beschreibungen der Spiele haben es bereits in sich, „Wenn ihr schon gut angetrunken und dumm wie Brot seid, dann ist dieses Spiel genau richtig für euch“ heißt es beispielsweise bei „Wir spinnen“. Anders geht es bei „Heiß“ zu: „Gewagte Fragen, seid bereit, eure am besten gehüteten Geheimnisse zu enthüllen. Wer schleppt heute jemanden ab?“

Was man von derartigen Trinkspielen halten soll, bleibt jedem Nutzer daher selbst überlassen. Ich persönlich kann mich bereits seit einiger Zeit nicht mehr für solche Partyspiele, die auf einen raschen Alkoholkonsum aus sind, begeistern und überlasse das Feld daher denen, die Spaß daran finden. Unser Rat zum Schluss: Übertreibt es nicht.

WP-Appbox: Picolo Trinkspiel (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Picolo Trinkspiel: Silvester ist vorbei – aber die nächste Party kommt ganz bestimmt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Picky Album

Wer viele Fotos schießt und verwalten muss, sollte sich unsere heutige App des Tages ansehen: Picky Album.

Die Anwendung stammt von den Machern von Polarr, einem ausgezeichneten Programm zum Bearbeiten Eurer Fotos. Picky Albums erledigt das von selbst:

Eine eingebaute künstliche Intelligenz versucht, aus Euren Aufnahmen immer die besten Bilder herauszufischen. Diese Aufnahmen werden dann automatisch angepasst.

picky-album-screen

Automatische Fotobearbeitung mit Picky Album

Dabei passt Picky verschiedenste Faktoren so an, dass ein möglichst gutes Ergebnis entsteht. Es können auch Filter genutzt werden. Filter-Pakete müssen jedoch per In-App-Kauf dazugebucht werden.

Sämtliche Arbeiten der App finden auf Eurem Gerät statt. Die Bilder verlassen Euer Gerät nur dann, wenn Ihr sie über die eingebaute Teilen-Funktion auf Facebook postet oder per iMessage versendet.

Picky Album - Automatische Fotobearbeitung Picky Album - Automatische Fotobearbeitung
(5)
Gratis (universal, 69 MB)
Polarr Foto Editor Polarr Foto Editor
(112)
Gratis (universal, 56 MB)
Polarr Photo Editor Polarr Photo Editor
(60)
19,99 € (50 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiterhin Probleme in PDF-Support von MacOS

Die PDF-Integration in MacOS Sierra hat offenbar weiterhin Probleme. Nachdem mit MacOS 10.12.1 zunächst einige Bugs gefixt wurden, ist die Situation nun schlimmer als zuvor. Anscheinend weist die PDF-Unterstützung in MacOS Sierra 10.12.2 noch immer oder erneut gravierende Mängel auf, die in der PDF-Engine PDFKit zu suchen sind. So wird etwa beobachtet, dass OCR-Anteile von (...). Weiterlesen!

The post Weiterhin Probleme in PDF-Support von MacOS appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon verlängert The Man in the High Castle um dritte Staffel

Amazon verlängert The Man in the High Castle um dritte Staffel auf apfeleimer.de

Shortnews für alle Serien-Fans unter Euch: Dass ab dem 13. Januar auf Amazon die zweite Staffel von The Man in the High Castle anläuft, haben wir Euch schon berichtet. Wer nicht so lange warten will, der kann sich jetzt schon die Folgen im US-Original mit deutschen Untertiteln gönnen. Eben erreichte uns die Meldung, dass die Serie um eine dritte Staffel verlängert wurde.

„TMITHC“ erfolgreichste Amazon Originals Serie

Und das sind mal richtig gute Neuigkeiten für Fans des Amazon Originals. Die Storyline basiert auf dem gleichnamigen Buch aus dem Jahr 1962: Die Deutschen und die Japaner haben den zweite Weltkrieg gewonnen und die besetzten USA unter sich aufgeteilt.

YouTube Video

Eine düstere Welt, in der sich eine Gruppe Widerstandskämpfer formiert, um gegen die übermächtigen Besatzer zu kämpfen. Amazon gibt übrigens an, dass die Serie, die am häufigsten gestreamte Amazon Originals Serie sei. Ist also verständlich, dass Amazon auch eine dritte Staffel in Auftrag gegeben hat!

Der Beitrag Amazon verlängert The Man in the High Castle um dritte Staffel erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aerial: Kostenloses Tool bringt Apple-TV-Bildschirmschoner auf den Mac

Apple bietet für seine Set-top-Box mehrere Bildschirmschoner mit Luftbildaufnahmen von bekannten Orten (New York City, San Francisco, Hawaii, die Große Mauer...) in hoher Auflösung an. Erst im Dezember hat der Hersteller weitere Aufnahmen hinzugefügt, unter anderem von Los Angeles, Dubai und Grönland.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Image2icon – Erstellen Sie Ihre eigenen Icons

Ihr Mac, Ihre Icons.

Image2icon ist der einfachste Weg, Ihre eigenen Mac-Icons zu kreieren und Ihre Ordner und Dateien anzupassen.
Version 2.0 bietet:

## Konvertierung Bild zu Icon ##
Es ist kinderleicht: ziehen Sie ein Bild in Image2icon, ziehen Sie dann eine Datei oder einen Ordner, um das Icon anzuwenden.

## Icon-Vorlagen ##
Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Wählen Sie aus mehr als 20 retinatauglichen Vorlagen, und wenden Sie sie alle mit nur einem Klick an.
Alle Vorlagen sind via In-App-Kauf verfügbar.

## Bild-Tuning ##
Zoomen, bewegen, rotieren und verändern Sie die Hintergrundfarbe Ihrer Icons, um das beste Endresultat zu erzielen.

## Exporte ##
Sichern Sie Ihr Icon in 9 verschiedenen Formaten:

[Verfügbar in der Gratisversion]
° ICNS
° Ordner
° iOS – Jedes Format, das Sie für Ihre iPhone, iPad oder Apple Watch App brauchen
° Android – Alle Formate für Ihre Android App und den Play Store

[Verfügbar via In-App-Kauf]
° Favicons – Mehrgrößen-ico, verschiedene iOS-Formate, Android und IE10 Metro
° Windows ICO
° Iconset
° JPG
° PNG

## Hintergrundentfernung ##
Mit Image2icon können Sie Ihren Bildhintergrund für die besten Resultate ganz einfach entfernen.
Verfügbar via In-App-Kauf.

## Icon wiederherstellen ##
Stellen Sie Ihr Originalicon mit nur einem Dropvorgang wieder her.

## Batchexport ##
Ziehen Sie mehrere Bilder und lassen Sie Image2icon sie auf einmal verarbeiten.

## Icon-Grabbing ##
Möchten Sie das Icon einer Anwendung grabben und in Ihren Projekten verwenden?
Mit Image2icon müssen Sie nur eine Datei ziehen.

WP-Appbox: Image2icon - Erstellen Sie Ihre eigenen Icons (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone-Netz: 50 Prozent mehr Datennutzung zu Silvester

Bereits zu Weihnachten hatte Vodafone eine Daten-Statistik veröffentlicht und festgehalten, dass der Datenverbrauch im Mobilfunknetz von Vodafone im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent gestiegen ist. Nun legt das Düsseldorfer Unternehmen seine Silvester-Statistik vor.

Silvester-Rekord: 50 Prozent mehr Datennutzung im Vodafone-Netz

Kunden haben im Vodafone-Netz zu Silvester ein wahres Daten-Feuerwerk abgebrannt. In der Neujahrsnacht rauschten mehr Daten durchs Netz als jemals zuvor. Die Kunden des Düsseldorfer Telekommunikationsanbieters sorgten in der Silvesternacht für neue Spitzenwerte bei Telefonie und Datennutzung. Insbesondere beim mobilen Surfen waren die Deutschen zum Start ins Jahr 2017 nicht zu bremsen: WhatsApp, Facebook und Co. wurden in der Neujahrsnacht zwischen 20 Uhr und 3 Uhr stärker genutzt als jemals zuvor.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg das verbrauchte Datenvolumen in diesen sieben Stunden um fast 50 Prozent auf 281 Millionen Megabytes an. Umgerechnet sind das mehr als 1 Million fünfminütige Musik-Videos in HD-Qualität oder die Daten von 64.000 vollbeschriebenen DVDs. Interessant ist übrigens die Top 10 der einzelnen Städte. Laut Vodafone dürfen sich die Einwohner von Hagen Surf-Weltmeister nennen.

Top 10: Durchschnittlich genutztes Datenvolumen pro Vodafone-Kunde an Silvester / Neujahr 2017

  1. Hagen – 102,3 Megabyte pro Vodafone-Kunde
  2. Rostock – 97,8 Megabyte pro Vodafone-Kunde
  3. Dresden – 92,1 Megabyte pro Vodafone-Kunde
  4. Zwickau – 90,9 Megabyte pro Vodafone-Kunde
  5. Gelsenkirchen – 85,5 Megabyte pro Vodafone-Kunde
  6. Hannover – 79,2 Megabyte pro Vodafone-Kunde
  7. Magdeburg – 78,0 Megabyte pro Vodafone-Kunde
  8. Erfurt – 75,9 Megabyte pro Vodafone-Kunde
  9. Heilbronn – 74,7 Megabyte pro Vodafone-Kunde
  10. Ulm – 70,2 Megabyte pro Vodafone-Kunde

Weiter heißt es in der Mitteilung

Auch bei der Anzahl der Telefonate sorgten die Kunden von Vodafone deutschlandweit für Spitzenwerte. Fast 23 Millionen Gespräche zwischen 20 Uhr und 3 Uhr sind zwar etwas weniger als in der Silvesternacht vor einem Jahr. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Samstag wurden damit aber mehr als doppelt so viele Telefonate im Netz von Vodafone geführt – und das in ausgezeichneter Gesprächsqualität. Die Zahl erfolgreicher Telefonate wurde dank Netzmodernisierung noch einmal auf mehr als 99,7 Prozent gesteigert. Erst kürzlich bestätigten darum auch die bundesweiten Netztests von CHIP und Computer Bild die herausragende Gesprächsqualität bei Telefonaten im Netz von Vodafone.

Die SMS ist übrigens weiter auf Talfahrt. So halbierte sich die Anzahl der verschickten SMS im Jahresvergleich. Vodafone-Kunden verschickten nur etwa 4,5 Millionen Kurznachrichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit günstigstem Tarif finden

iPhone 7 Sparhandy Tarif

Wie wäre es, sich selbst ein Geschenk zum Jahresbeginn zu machen? Mit dem aktuellen iPhone in das neue Jahr starten, wäre schon prima. Ich habe mal Preise verglichen: Bei Sparhandy gibt es eine gute Übersicht sämtlicher Angebote eines iPhone 7 mit Vertrag.

Günstiger mit Vertragstarif

Warum mit Vertrag? Wer einen Mobilfunkvertrag abschließt, erhält in der Regel eine Subvention beim Gerätepreis. Ein iPhone 7 mit 32 GB Speicher kostet immerhin 759,- Euro bei Apple. Selbst mit dem günstigsten Prepaid-Telefon-LTE-Flat-Tarif schlägt das bei 24 Monaten Laufzeit nicht den Tarif-Vergleich (siehe Tabelle). Dabei sind die diversen Mobilfunktarife nur schwer vergleichbar. Da ändert sich der Monatsbeitrag ab dem 13. Monat, mal sind alle SMS drin, mal gibt es eine Festnetznummer dazu oder die Hotspot-Nutzung (WLAN) unterwegs ist inklusive. Die Methode der Anbieter hat System. Eigentlich soll niemand durchblicken, was tatsächlich der günstigste Tarif ist. Somit ist meine Tabelle unten nur eine Annäherung.

Wissen, was man benötigt

Man sollte also vorher genau wissen, was einem bei einem Mobilfunkvertrag wichtig ist. Dann kann man bei Sparhandy die entsprechenden Filter in der Auswahl setzen: Datenvolumen, LTE, SMS Flat oder EU-Roaming Flat. Ich finde die Nutzung meiner Telefonminuten und Daten im Ausland ja praktisch, da ich öfter außerhalb Deutschlands unterwegs bin. Und da das iPhone ein extrem praktischer Reisebegleiter ist (Karten, Reiseführer, Reservierungen für Hotel, Mietwagen und Flug), möchte ich im Ausland nicht auf die Nutzung des Smartphones verzichten.

Das Anmelden an Hotspots ist praktisch, doch inzwischen ist guter LTE-Empfang deutlich schneller als die geteilte Bandbreite an einem WLAN-Hotspot. Von daher, sind mir mehr Gigabyte im LTE-Netz lieber als die Hotspots. Zumal etliche Anbieter (Cafés, Restaurants, die Bahn etc.) eigene WLAN-Zugänge anbieten. Jemand, der im ländlichen Bereich mit schlechter LTE-Abdeckung lebt, mag das anders sehen.

Tarife bei Sparhandy

Die Anschlussgebühren der Provider werden in der Regel über die jeweilige App erstattet. Wer sich bei Sparhandy für eine neues iPhone 7 samt Vertrag entscheidet, bekommt das Gerät ohne zusätzliche Versandkosten. Bislang hat der Anbieter über 1,5 Millionen Bestellungen abgewickelt. Hinter der Marke steht die SH Telekommunikation Deutschland GmbH aus Köln. Sie ist mit der Marke Sparhandy seit 16 Jahren im Geschäft. Die langjährige Erfahrung und der Service spiegeln sich auch in den positiven Kundenbewertungen wider.

iPhone 7, 32 GB, Vertrag mit 2 GB LTE-Internet & Telefon-Flat
 Anbieter /
Tarif
O2
Free M
Telekom
Magenta Mobil S Friends Classic
Vodafone
Smart L Classic
Geräte-
preis
 239,00 €  1,00 €  1,00 €
Monats-
preis
 34,99 €  39,95 €  39,99 €
24 x Monats-
preis
 839,76 €  958,80 € 959,76 €
Gesamt-
kosten
 1.078,76 €  959,80 €  960,76 €

Anfallende Anschlussgebühren werden erstattet. Alle drei Tarife enthalten EU-Roaming in unterschiedlichen Ausführungen, da hilft nur ein Blick ins Kleingedruckte bei Sparhandy.

Der Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Biometrisches Doppelpack von Synaptics: Fingerabdruck- und Gesichtserkennung für Smartphones

Synaptics hat kurz vor der CES 2017 eine biometrische Engine für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets vorgestellt. Diese ist in der Lage sowohl den Fingerabdruck als auch das Gesicht eines Nutzers zu erkennen. Apple arbeitet gerüchteweise an einer ähnlichen Lösung für iPhone und iPad.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tabbie, Mercury und Tags: Drei empfehlenswerte Chrome-Erweiterungen

Chrome ErweiterungenWieso bieten sich für Apples Safari-Browser eigentlich so wenig brauchbare Erweiterungen an? Eine Frage die Steve Sobel, Programmierer der RES-Erweiterung, jetzt in diesem Blog-Eintrag beantwortet hat. Im Gegensatz zu Chrome und Firefox müssen Entwickler von Safari-Erweiterungen $100 pro Jahr abdrücken – andernfalls listet Apple die Erweiterungen nicht in der „Safari Extension Gallery“ und untersagt Entwicklern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beste Handy Tarife für das iPhone 7 finden

Das Apple iPhone 7 kam in diesem Jahr am 16. September auf den Markt und war wieder einmal schnell vergriffen. Kein Wunder, denn das neue Flaggschiff ist wieder in zwei Varianten verfügbar und hat einige interessante Neuerungen erhalten, darunter eine Dual-Linsen Kamera und ein touch-sensitiver Home-Button. Wer ein Smartphone sein Eigen nennt, dem wird schnell klar wie schwer es heutzutage ist einen passenden Vertrag dafür zu finden. Die Tarife sind generell erst einmal aufgeteilt zwischen den drei großen Anbietern Telekom, Vodafone und

Der Beitrag Beste Handy Tarife für das iPhone 7 finden erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 3. Januar (7 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 16:32 Uhr – Super Mario Run: Nur 3 Prozent kaufen Vollversion +++ Interessante Zahlen rund um Super Mario Run: Laut Newzoo haben lediglich drei Prozent aller Spieler die Vollversion für einen Preis von knapp 10 Euro freigeschaltet. Durch die große Masse hat Nintendo aber wohl trotzdem mehr ls 30 Millionen US-Dollar Umsatz gemacht.
+++ 12:15 Uhr – Apple Watch 3: Für Herbst 2017 geplant +++ Wie MacRumors berichtet, soll die Apple Watch 3 im Herbst 2017 vorgestellt werden. Das Design soll sich nicht verändern, die Akkulaufzeit soll aber erhöht werden.
+++ 7:01 Uhr – Apple: Beats-Kopfhörer bei Mac oder iPhone-Kauf +++ In China, Hong Kong, Singapur und Taiwan wird man am 6. Januar beim Kauf eines qualifizierten Macs oder iPhones die Kopfhörer Beats Solo 3 in rot kostenlos dazu bekommen. Gefeiert wird das chinesische Neujahr.
+++ 6:58 Uhr – AirPods: Zurücksetzen funktioniert einfach +++ In einem neuen Support-Dokument beschreibt Apple, wie einfach das Zurücksetzen der AirPods funktioniert.
+++ 6:57 Uhr – Deutsche Bahn: WLAN auch in der 2. Klasse +++ Seit dem 1. Januar 2017 bietet die Deutsche Bahn den kostenlosen Internetzugang auch in der 2. Klasse im ICE an. 200 MB pro Tag und pro Gerät sollten ausreichend sein, in der 1. Klasse gibt es keine Begrenzung.
+++ 6:56 Uhr – Apple: iPhone-Produktion gesenkt +++ Die japanische Webseite Nikkei will erfahren haben, dass Apple die iPhone-Produktion um rund 10 Prozent gesenkt hat, da die Verkäufe aktuell stagnieren.
+++ 6:54 Uhr – Silvester: Geknipst mit dem iPhone 7 +++ CNN hat auf einer Sonderseite einige Bilder von Silvester vorgestellt, die unter anderem mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus gemacht wurden.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 3. Januar (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 3 Meter Lightning Kabel und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Diese Liste wird im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert.

Die heutigen Blitzangebote

ab 13.50 Uhr

Belkin Lightning Kabel 3M  (Foto/hier)

ab 13.55 Uhr

Hiluckey Solar Akku 10.000 mAh (hier)

ab 14.10 Uhr

TaoTronics Bluetooth Speaker (hier)

ab 14.50 Uhr

Zendora Akku 13.400 mAh (hier)

ab 15.30 Uhr

OMARS Lightning USB Stick 64 GB (hier)

ab 15.35 Uhr

pitaka iPhone 7 Case (hier)

ab 16.20 Uhr

Music Angel Bluetooth Speaker (hier)

ab 16.25 Uhr

ODRVM Actioncam (hier)

ab 17.20 Uhr

Alcey USB Hub (hier)

ab 17.40 Uhr

RAVPower Akku 6.700 mAh (hier)
AOSO Bluetooth Speaker (hier)

ab 17.45 Uhr

Ocase iPhone 6(s) Case (hier)

ab 18 Uhr

iQualTech Bluetooth Speaker (hier)

ab 18.05 Uhr

IceFox Actioncam (hier)

ab 18.25 Uhr

Inateck Bluetooth Tastatur Case für iPad (hier)
Sony Kopfhörer (hier)
Belkin Lightning Kabel (hier)

ab 18.55 Uhr

Ultratec Akku 3.200 mAh (hier)

ab 19.15 Uhr

Syma Drohne (hier)

ab 19.35 Uhr

QCY Bluetooth Kopfhörer (hier)

belkin-lightning-kabel


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Indische Viren wollen an eure Bankdaten

WhatsApp WebHacker aus Indien haben eine Möglichkeit gefunden per Scamming Viren über WhatsApp als Excel-Datei zu verteilen. Nun wächst die Sorge über eine Verteilung der Viren im Westen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 3 soll im Herbst kommen – Verbesserungen beim Akku

Im Herbst wurde die Apple Watch Series 2 (und Series 1) angekündigt und diesen Turnus will Apple anscheinend beibehalten. Einem Bericht zufolge soll die kommende Generation ebenfalls im Herbst kommen. Design-Änderungen seien dabei nicht zu erwarten, wohl aber Verbesserungen bei der Akkulaufzeit.

Weitere Detail-Verbesserungen

Die Economic Daily News (EDC) aus China berichtet, via Digitimes, dass die dritte Generation der Apple Watch von Quanta hergestellt werden soll. Dabei bliebe bei der Aufgabenverteilung alles beim Alten. Laut Quellen, die von den Plänen in Kenntnis gesetzt worden sein sollen, soll die Hauptaufgabe sein, die Akkulaufzeit weiter zu verbessern. Natürlich soll auch die allgemeine Performance verbessert werden.

Darüber hinaus soll es zumindest zum bisherigen Zeitpunkt keine nennenswerten Unterschiede geben. So muss wohl auf ein neues Design verzichtet werden. Der Bericht widerspricht damit älteren Gerüchten, in denen es hieß, dass die Apple Watch Series 2 eingeschoben wurde, um Zeit zu schinden und die gröbsten Ungereimtheiten aus der Welt zu schaffen. Demnach hätte die dritte Generation ein optisches Upgrade verdient.

Weiterhin gab es Gerüchte, nach denen Apple von OLED zu Micro-LED wechseln könnte und die Möglichkeit anbieten könnte, per Mobilfunk ins Internet zu gehen, ohne dass dafür ein gekoppeltes iPhone in Reichweite benötigt wird. Auf derlei Punkte geht der aktuelle Bericht aber gar nicht erst ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: 5,8 Zoll iPhone Displays kommen von Samsung

[​IMG]

Kaum wurde ein neues iPhone vorgestellt gehen bereits die Gerüchte für das nächste iPhone los. Auch wenn noch viele Monate bis zur Vorstellung der zehnten iPhone Generation vergehen werden, gibt es jetzt neue Gerüchte zu den möglicherweise verbauten Displays.

Einem Bericht aus der Zulieferkette zu Folge soll Samsung die Displays für ein neues 5,8 Zoll iPhone fertigen. Dabei wird es sich um ein...

Gerücht: 5,8 Zoll iPhone Displays kommen von Samsung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motiv Ring: Der etwas andere Fitness-Tracker

Armbänder haben sich im Wesentlichen als Form für Fitness-Tracker durchgesetzt. Motiv will dies aber nun ändern. Ab sofort kann auf der Webseite des Unternehmens der Motiv Ring vorbestellt werden. Dabei handelt es sich um einen vollständigen Fitness-Tracker inklusive Puls-Messer in der Form eines Fingerrings. Das Gerät ist mit 200 US-Dollar nicht ganz billig, aber eben auch nicht wahnsinnig teuer. Vorallem wenn man bedenkt, wie viel Technologie Motiv in den Ring gesteckt hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zusatzspeicher im Blitzangebot: 64GB Lightning-Stick, Akku, AirPlay-Empfänger

Lightning StickZu den iPhone- und iPad-kompatiblen Lightning-Speichern haben wir bereits geschrieben, was sich schreiben lässt. Da die Funktion der Zusatz-Speicher zu 100 Prozent von der mitgelieferten App abhängig ist und andere Drittanwendungen nicht auf die Datenträger zugreifen können, die am Lightning-Port der Mobilgeräte Apples eingesteckt werden, lohnt sich die Anschaffung nur für Fotografen, Videofilmer und Reisende, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik & Hörbücher: 3 Monate Napster für nur 1 Euro

Aktuell lockt Napster mit einem neuen Winter-Angebot. Drei Monate Premium kosten nur 1 Euro.

napster 3 monate

Abermals gibt es ein neues Angebot aus dem Bereich Musikstreaming. Wer monatlich keinen festen Betrag an einen Service überweisen möchte, kann sich von Angebot zu Angebot hangeln. Jetzt könnt ihr Napster drei Monate im vollen Umfang nutzen und zahlt dafür nur 1 Euro.

Napster hat sich bereits Ende der 1990er-Jahre als Musik-Tauschbörse einen Namen gemacht, kurz vor dem Ende im Jahr 2001 hat die Community über 80 Millionen Nutzer gezählt. Seit einigen Jahren ist der Dienst nun wieder online – und im Gegensatz zu damals vollkommen legal. Mit über 40 Millionen Songs und 15.000 Hörbüchern kann sich das Angebot durchaus sehen lassen.

Im App Store bekommt Napster (App Store-Link) für alle Versionen gute vier Sterne. Auf den ersten Blick wirkt alles sehr aufgeräumt und schnell zu erreichen. Generell bietet Napster alle wichtigen Funktionen, die man auch von der Konkurrenz kennt. Es gibt eine Musik-Redaktion, die Playlists und Empfehlungen erstellt, wöchentliche Neuerscheinungen, einen Offline-Speicher für drei Geräte pro Account, ein Shazam-ähnliches TrackMatch und Audio-Qualität von bis zu 320 Kbps. Besonders praktisch zum Ausprobieren ist aber ein Feature: Playlists von Spotify können problemlos in Napster importiert werden.

Da ich mit Spotify sehr zufrieden bin, werde ich den Dienst wohl nicht vollständig wechseln. Napster scheint aber eine tolle Alternative zu sein – und lädt aktuell zum Schnuppern ein. Besonders interessant ist die 1-Euro-Aktion sicherlich auch für Sparfüchse, die keine feste Bindung eingehen wollen. Wer danach keine 10 Euro pro Monat zahlen will, sollte direkt nach Abschluss wieder kündigen.

WP-Appbox: Napster (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Musik & Hörbücher: 3 Monate Napster für nur 1 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Mario Run: Drei Prozent der Downloader kaufen die Vollversion

Shortnews: Seit fast einem Monat ist Nintendos Super Mario Run nun im iOS-App Store vertreten. Dass sich der Spielehersteller für einen kostenlosen Erst-Download entschieden hat und die Vollversion erst im Spiel für 10 Euro anbietet, dürfte sich langfristig nicht rechnen. Rund drei Prozent der Downloader haben sich bisher für den Kauf der Vollversion entschieden. Dies hat das Analyse-Institut Newzoo herausgefunden (via WSJ).

shutterstock_539980243

Bild: Shutterstock

Drei Prozent ist an sich zwar kein außergewöhnlich niedriger Wert. Bei Candy Crush, einem der umsatzstärksten Spiele im App Store, kaufen etwa zwei Prozent der Nutzer In-App-Käufe. Der Unterschied ist aber, dass bei Super Mario Run das Spiel nach einem Kauf bereits vollständig geladen ist und es keine weiteren Möglichkeiten mehr gibt, für Nintendo Geld zu verdienen. Bei Spielen wie Candy Crush hingegen zahlen die Nutzer durch das Spielmodell regelmäßig.

Nintendo konnte bislang etwa 3 Millionen der 90 Millionen Downloader zum Kauf der Vollversion überzeugen und machte so rund 30 Millionen Dollar Umsatz. Doch langfristig bringen diese Käufer keinen Cent mehr. In wenigen Monaten wird der Umsatz daher wegbrechen.

Newzoo estimates that Super Mario Run has generated more than $30 million in gross revenue, which suggests about 3 million players have bought the full game. That is a little over 3% of the estimated 90 million downloads of the game.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neujahrfotos gemacht mit dem iPhone 7

Apple hat sich den Jahreswechsel besonders vorgenommen. Mit 15 Fotografen wurden weltweit in verschiedenen Länden Fotos mit iPhone 7 und iPhone 7 Plus gemacht. Feuerwerk und Feste rund um den Globus wurden abgelichtet. Die Fotos hat CNN Tech veröffentlicht. Hast auch du Fotos mit dem Phone 7 (Plus) gemacht? Australia
iphone nye australia 2
@poeticwordvomit / iPhone 7
Japan
iphone nye japan 3
@sasurau / iPhone 7
Singapore
iphone nye singapore
@phonenomenon / iPhone 7
Hong Kong
iphone nye hong kong
Waison Lee / iPhone 7
China
iphone nye china
Han Song / iPhone 7
Taiwan
iphone nye taiwan
@little149 / iPhone 7
India
iphone nye india
@sephibergerson iPhone 7
United Arab Emirates
iphone nye uae
@aalrais / iPhone 7
Austria
nye iphone austria
@tirolerben / iPhone 7
Italy
iphone nye italy
Iceland
iphone nye iceland
Mexico
iphone nye mexico
New York
iphone nye new york
Canada
iphone nye canada
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra 10.12.2: Weiterhin großes Problem mit PDFs

Schewere Bugs in macOS Sierra 10.12.2 betreffen annotierte PDFs und Vorschau.

Im aktuellen Update von macOS Sierra 10.12.2 gibt es ein neues Problem-Kind: Vorschau, Apples PDF-Programm.

Beim Annotieren von PDFs, etwa mit digitalen Notizzetteln, ist es bei einigen Usern vorgekommen, dass die Anmerkungen nicht mit dem Dokument gesichert wurden.

macos-finder-neu

Mit Vorschau oder anderen Apps annotierte PDFs sorgen außerdem auch bei Apps von Drittanbietern für Probleme.

Entwicklern ist die Verarbeitung von PDFs auf Macs schon seit längerem ein rotes Tuch. Da Apple macOS und iOS immer stärker abgleichen will, wurde die Funktionalität der Schnittstelle PDFKit immer stärker eingeschränkt. Dabei schlichen sich nach neuen Erkenntnis offenbar auch noch Fehler ein.

Entwickler haben Probleme mit PDFKit

Wie Tidbits berichtet, warnen immer mehr Entwickler von PDF-Apps vor PDF-Bugs. Apple weiß auch davon, spätestens seit mit Sierra 10.12.1 Probleme mit PDFs behoben wurden, die mit Fujitsu ScanSnap-Scannern erstellt wurden.

Annotierte PDFs sorgen für unlösbare Bugs

Doch statt die Software-Architektur im Zuge dieser Fehlerbehebung zu verbessern, scheint sich die Lage verschlimmert zu haben. Entwickler von Apps wie dem Bibliografie-Tool Bookends schreiben, dass ihre Apps beim Darstellen von annotierten PDFs abstürzen oder fehlerhaft arbeiten – und das häufig keine Lösungen dafür gefunden werden können.

Apple hat also schnellstens an der Verarbeitung von PDFs zu arbeiten, am besten schon im nächsten Update. Denn es gibt wohl kaum eine wichtigere Dokument-Form für den Computer als diesen Datei-Standard – und seine Verarbeitung sollte optimal funktionieren.

Wie geht es Euch? Habt Ihr Probleme mit PDFs auf Eurem Mac?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40 jähriges Jubiläum: Aus der Garagenfirma Apple wird eine Kapitalgesellschaft

40 jähriges Jubiläum: Aus der Garagenfirma Apple wird eine Kapitalgesellschaft auf apfeleimer.de

Apple feiert heute ein kleines Jubiläum. Denn heute vor 40 Jahren wurde Apple in eine Kapitalgesellschaft umgewandelt. Nachdem Woz, Jobs und Wayne die Garagenfirma am ersten April 1976 gegründet hatten, brachten diese ihren Apple I auf den Markt. Im Grunde zusammengelötete Bauteile, die später in eine Holzkiste verschwanden. Zielgruppe: Technik-affine Bastler.

Wayne verlies kurz darauf das Unternehmen und lies sich sein Startkapital von 800 USD zurückzahlen. Sein Firmenanteil von zehn Prozent wären zum Todestag von Steve Jobs 30 Milliarden USD wert gewesen. 1994 hat Wayne die Originale des Apple-Gründungsvertrages für „mehrere tausend Dollar“ verkauft. 2011 wurden diese bei Sotheby’s versteigert und kosteten den Bieter schlappe 1,6 Millionen Dollar. Dass ihm Jobs und Woz kurz nach dem Verlassen von Apple nochmal 1.500 USD schenkten, dürfte da nur ein schwacher Trost sein. Wayne hatte zu Gründungszeiten hinsichtlich der Haftung der drei Gründer Bedenken. Dieser hatte zuvor schon zwei Firmenpleiten erlebt und tilgte zu der Zeit seine Schulden der beiden Firmenpleiten.

Apple II war nur mit externem Investor möglich

Der Apple I kostet 666 USD und verkauft wurden insgesamt knapp 200 Stück. Diese Stückzahl reichte nicht aus, die nächste Vision von Jobs zu realisieren. Dieser wollte einen Computer produzieren, der „jeden PC alt aussehen lassen sollte“ und als Familien-Computer in jedem US-Haushalt einen Platz finden würde.

Vier Jahre nach Gründung verzeichnet Apple einen Jahresumsatz von 180 Millionen USD

Dafür wurde dann ein Investor ins Boot geholt und Apple in Apple Inc. umgewandelt. Mit einem Startkapital von 250.000 USD bauten Jobs und Woz den Apple II und legten den Grundstein für eine bis heute andauernde Erfolgsgeschichte. Innerhalb von vier Jahren stieg der Jahresumsatz von 775.000 USD auf 118 Millionen USD (1980). Heute blickt Apple auf einen Jahresumsatz jenseits der 230 Milliarden USD.

Der Beitrag 40 jähriges Jubiläum: Aus der Garagenfirma Apple wird eine Kapitalgesellschaft erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Dritte Apple-Watch-Generation mit längerer Akkulaufzeit?

Einst von Herstellern und Analysten als "Next Big Thing" gefeiert und mit rosigen Zukunftsprognosen geschmückt, fristen Smartwatches heute de facto immer noch ein Nischendasein. Im Vergleich zu Smartphones oder Tablets sind die Smartwatch-Verkaufszahlen weiterhin verschwindend gering und im zweiten und dritten Quartal 2016 sogar gesunken. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AnyMP4 PDF to Image Converter

AnyMP4 PDF to Image Converter ist Ihre erste Wahl zum Umwandeln von PDF Dateien in Bildformate inkl. JPEG, PNG, GIF, BMP, TGA, PPM, TIFF und JPEG2000. Sie können die geladenen Dateien aus dem Vorschau Fenster lesen oder den lokalen PDF-Reader mit unserem Programm direkt öffnen, um die Quelldatei übersichtlich und komfortabel zu lesen. Außerdem sind Sie in der Lage, Ihre selbst ausgewählte Seite zu konvertieren, was bedeutet, dass Sie einen beliebigen Seitenbereich nach Ihrem Bedarf definieren.

Zunächst sollen Sie auf „Datei(en) hinzufügen“ klicken, um Ihre Dokumente, die Sie konvertieren möchten, ins Programm laden. Dann wählen Sie das Ausgabeformat, danach können Sie die Bildqualität, Farbe, Abspielgeschwindigkeit, Größe per Klick auf Icon für die Einstellungen auswählen. Je nach Formaten werden Einstellungen unterschiedlich. Sie können auch eingestellte Ausgabeformate auf alle anwenden, indem Sie auf „Auf alle anwenden“ klicken. Dann können Sie unter dem Ausgabeformat Ausgabe Ordner wählen. Schließlich klicken Sie den Button Konvertieren an. Vor der Umwandlung sind Sie in der Lage, den Ausgabeordner auszuwählen, dadurch dass Sie auf „Öffnen“ klicken und dann den Speicherpfad einstellen.

Haupteigenschaften 1.PDF in Ihr gewünschte Videoformat konvertieren Dieser PDF Konverter hilft Ihnen, PDF in beliebige Bildformate wie JPEG, PNG, GIF, BMP, TGA, PPM, TIFF, JPEG2000 mit ausgezeichneter Umwandlungsgeschwindigkeit und hoher Ausgabequlität zu konvertieren. Damit Sie die Dokumente auf jedem digitalen Gerät wie iPad, iPhone, iPod und mehr einfach durchblättern.

2.Den Seitenbereich anpassen Wählen Sie die umzuwandelne Seite(n) nacheinander oder diskontinuit. Sie können die Seitenzahlen und den Seitenbereich durch Komma getrennte Werte in der Option „Bereich“.

3.Ausgabeformat auswählen Für einzelne Datei: Wählen Sie Ziel-Ausgabeformat von der Spalte „Ausgabeformat“ am unteren Rand der Schnittstelle, oder wählen Sie die Option von der Ausgabeformat Dropdown-Liste in der Reihe von Quelldatei in der geladenen Dateiliste. Für mehrere Dateien: Zum Ausgeben verschiedener Formate wählen Sie bitte unterschiedliches Format bzw. für jede ausgewählte Quelldatei. Zum Ausgeben gleiches Format wählen Sie bitte Zielformat für eine ausgewählte Quelldatei, dann klicken Sie auf den Button „Auf alle anwenden“ in der Reihe von Spalte „Ausgabeformat“, um aktuelles Format für alle anderen Quelldateien anzuwenden.

WP-Appbox: AnyMP4 PDF to Image Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (3.1.2017)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
(37)
1,99 € Gratis (universal, 21 MB)
Mutant Mudds Mutant Mudds
(148)
4,99 € 2,99 € (universal, 35 MB)
Dino Rush Dino Rush
(663)
1,99 € 0,99 € (universal, 173 MB)
Castle Raid 2 Castle Raid 2
(93)
2,99 € 0,99 € (universal, 331 MB)

castle-raid-screen

Tales from the Dragon Mountain: the Lair (Full)
(28)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 357 MB)
Tales from the Dragon Mountain: the Lair HD (Full)
(89)
6,99 € 1,99 € (iPad, 645 MB)
Colonial Conquest Colonial Conquest
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 224 MB)
Battle Academy Battle Academy
(68)
19,99 € 4,99 € (iPad, 519 MB)
Battle Academy 2: Eastern Front
(16)
19,99 € 4,99 € (iPad, 568 MB)
Dandelion Dandelion'
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 394 MB)
Record of Agarest War Zero Record of Agarest War Zero
Keine Bewertungen
12,99 € 5,99 € (universal, 1994 MB)
Blazing Souls Accelate Blazing Souls Accelate
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 914 MB)
Spectral Souls Spectral Souls
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 1179 MB)
Ancient Legacy Ancient Legacy
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
ExZeus 2 ExZeus 2
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 248 MB)
Anomaly Korea Anomaly Korea
(91)
3,99 € 0,99 € (universal, 189 MB)
Anomaly Warzone Earth Anomaly Warzone Earth
(104)
1,99 € 0,99 € (universal, 157 MB)
Anomaly Warzone Earth HD Anomaly Warzone Earth HD
(395)
3,99 € 0,99 € (universal, 148 MB)
Anomaly 2 Anomaly 2
(149)
4,99 € 0,99 € (universal, 1187 MB)
Anomaly Defenders Anomaly Defenders
(45)
4,99 € 0,99 € (universal, 541 MB)
US Basketball HD US Basketball HD
(53)
4,99 € Gratis (iPad, 30 MB)
Spacecom Spacecom
(18)
3,99 € 0,99 € (universal, 165 MB)
Warp Shift Warp Shift
(235)
2,99 € Gratis (universal, 327 MB)
ShipmatcH ShipmatcH
(6)
3,99 € 0,99 € (universal, 14 MB)
Star Thief Star Thief
(21)
0,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Crashlands Crashlands
(91)
4,99 € 1,99 € (universal, 100 MB)
Rush Rally 2 Rush Rally 2
(47)
3,99 € 1,99 € (universal, 138 MB)
This War of Mine This War of Mine
(334)
2,99 € 1,99 € (universal, 408 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(149)
4,99 € 1,99 € (universal, 92 MB)
RIBBONS - Puzzle Game RIBBONS - Puzzle Game
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Knock-Knock Knock-Knock
(19)
2,99 € 0,99 € (universal, 382 MB)
Cell VS Virus Cell VS Virus
(11)
1,99 € Gratis (universal, 68 MB)
DRAGON QUEST DRAGON QUEST
(26)
2,99 € 1,99 € (universal, 26 MB)
DRAGON QUEST II DRAGON QUEST II
(13)
4,99 € 2,99 € (universal, 46 MB)
DRAGON QUEST III DRAGON QUEST III
Keine Bewertungen
9,99 € 6,99 € (universal, 85 MB)
DRAGON QUEST IV Chapters of the Chosen DRAGON QUEST IV Chapters of the Chosen
(5)
14,99 € 9,99 € (universal, 522 MB)
DRAGON QUEST V DRAGON QUEST V
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (universal, 518 MB)
DRAGON QUEST VI DRAGON QUEST VI
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (universal, 555 MB)
DRAGON QUEST VIII DRAGON QUEST VIII
(57)
19,99 € 14,99 € (universal, 1743 MB)
Riff Racer: Race Your Music
(9)
1,99 € 0,99 € (universal, 385 MB)
Republique Republique
(698)
2,99 € Gratis (universal, 3478 MB)
Pixel Boat Rush Pixel Boat Rush
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 36 MB)
Moonlight Express - Sky high Christmas adventure Moonlight Express - Sky high Christmas adventure
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 343 MB)
Splot Splot
(6)
0,99 € Gratis (universl, 311 MB)
Severed Severed
(120)
6,99 € 3,99 € (universal, 225 MB)
BIOSIS BIOSIS
(12)
4,99 € 0,99 € (universal, 76 MB)
Lemegeton Master Edition Lemegeton Master Edition
Keine Bewertungen
12,99 € 0,99 € (universal, 247 MB)
Der verlorene Schatz Der verlorene Schatz
(48)
1,99 € Gratis (universal, 124 MB)
Albert & Otto Albert & Otto
(23)
1,99 € 0,99 € (universal, 248 MB)
Tsuro - Das Spiel des Pfades Tsuro - Das Spiel des Pfades
(61)
4,99 € 2,99 € (universal, 100 MB)
Hot Springs Story Hot Springs Story
(105)
4,99 € 0,99 € (universal, 175 MB)
Albert & Otto Albert & Otto
(23)
1,99 € 0,99 € (universal, 248 MB)
Formino Formino
(14)
2,99 € Gratis (universal, 7.3 MB)
Grand Prix Story Grand Prix Story
(136)
4,99 € 1,99 € (universal, 188 MB)
Dungeon Village Dungeon Village
(167)
1,99 € 0,99 € (universal, 179 MB)
Beatbuddy HD Beatbuddy HD
(97)
4,99 € 1,99 € (universal, 1342 MB)
Starborn Anarkist Starborn Anarkist
(58)
2,99 € Gratis (universal, 86 MB)
Monster Trouble Anniversary Edition Monster Trouble Anniversary Edition
(16)
4,99 € 3,99 € (universal, 118 MB)
Formino Formino
(14)
2,99 € Gratis (universal, 7.3 MB)
Beatbuddy HD Beatbuddy HD
(97)
4,99 € 1,99 € (universal, 1342 MB)
Kingdom Tales (Full) Kingdom Tales (Full)
(8)
6,99 € 3,99 € (universal, 347 MB)
Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium
(24)
6,99 € 4,99 € (universal, 76 MB)
Black Rainbow HD (Full) Black Rainbow HD (Full)
(6)
6,99 € 3,99 € (universal, 611 MB)
Her Story Her Story
(22)
4,99 € 2,99 € (universal, 1794 MB)
Fish Heroes Fish Heroes
(29)
0,99 € Gratis (universal, 49 MB)
BattleLore: Command
(16)
9,99 € 6,99 € (universal, 825 MB)
... and then it rained ... and then it rained
(77)
2,99 € 1,99 € (universal, 167 MB)
Cut the Buttons Cut the Buttons
(1215)
1,99 € Gratis (iPhone, 46 MB)
Cut the Buttons HD Cut the Buttons HD
(165)
2,99 € 0,99 € (iPad, 60 MB)
Chain Quest Chain Quest
(10)
2,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
AG Drive AG Drive
(400)
3,99 € 0,99 € (universal, 516 MB)
Kingdom Builder Kingdom Builder
(60)
4,99 € 2,99 € (universal, 43 MB)
Twisted Lines – Das verdrehte Puzzlespiel Twisted Lines – Das verdrehte Puzzlespiel
(27)
2,99 € 1,99 € (universal, 112 MB)
Logik Spielplatz Logik Spielplatz
(15)
3,99 € 2,99 € (universal, 30 MB)
Infinity Blade III Infinity Blade III
(4398)
6,99 € 0,99 € (universal, 2874 MB)
Out There: Ω Edition
(329)
4,99 € 3,99 € (universal, 158 MB)
Infinity Blade II Infinity Blade II
(19690)
6,99 € 0,99 € (universal, 1282 MB)
Blown Away: Secret of the Wind
(23)
1,99 € 0,99 € (universal, 213 MB)
About Love, Hate and the other ones About Love, Hate and the other ones
(251)
1,99 € 0,99 € (universal, 96 MB)
Symmetrain Symmetrain
(87)
1,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
CHAOS RINGS Ⅲ CHAOS RINGS Ⅲ
(46)
19,99 € 9,99 € (universal, 1651 MB)
FINAL FANTASY Ⅸ FINAL FANTASY Ⅸ
(285)
20,99 € 16,99 € (universal, 3681 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(439)
14,99 € 6,99 € (universal, 513 MB)
FINAL FANTASY IV: THE AFTER YEARS
(37)
15,99 € 7,99 € (universal, 577 MB)
FINAL FANTASY II FINAL FANTASY II
(286)
7,99 € 3,99 € (universal, 190 MB)
FINAL FANTASY V FINAL FANTASY V
(169)
15,99 € 7,99 € (universal, 159 MB)
FINAL FANTASY III for iPad FINAL FANTASY III for iPad
(196)
16,99 € 7,99 € (iPad, 271 MB)
CHRONO TRIGGER CHRONO TRIGGER
(191)
9,99 € 4,99 € (iPhone, 636 MB)
Atoms IX —— A Puzzle of Chemistry Atoms IX —— A Puzzle of Chemistry
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Final Fantasy III Final Fantasy III
(474)
14,99 € 6,99 € (iPhone, 277 MB)
FINAL FANTASY FINAL FANTASY
(563)
7,99 € 3,99 € (universal, 110 MB)
Orbit Run Orbit Run
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 9.9 MB)
XCOM®: Enemy Within
(481)
9,99 € 2,99 € (universal, 3346 MB)
WWE 2K WWE 2K
(130)
7,99 € 2,99 € (unuversal, 1197 MB)
Transistor Transistor
(132)
9,99 € 1,99 € (universal, 2303 MB)
NBA 2K17 NBA 2K17
(43)
7,99 € 2,99 € (universal, 2807 MB)
Hitman GO Hitman GO
(1968)
1,99 € 0,99 € (universal, 1042 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(1424)
1,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Assassin Assassin's Creed Identity
(749)
4,99 € 0,99 € (universal, 2421 MB)
Sid Meier Sid Meier's Starships
(130)
9,99 € 2,99 € (iPad, 542 MB)
Drop Flip Drop Flip
(1173)
1,99 € Gratis (universal, 109 MB)
Civilization Revolution 2 Civilization Revolution 2
(618)
9,99 € 2,99 € (universal, 963 MB)
BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(173)
1,99 € Gratis (iPhone, 20 MB)
Lost Socks: Naughty Brothers
(13)
0,99 € Gratis (universal, 783 MB)
Agent A - Ein Rätsel in Verkleidung Agent A - Ein Rätsel in Verkleidung
(380)
2,99 € 0,99 € (universal, 272 MB)
BANG! [HD] the Official Video Game BANG! [HD] the Official Video Game
(93)
1,99 € 0,99 € (iPad, 61 MB)
Lost Socks: Naughty Brothers
(13)
0,99 € Gratis (universal, 783 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
(24)
1,99 € 0,99 € (universal, 55 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
(24)
1,99 € 0,99 € (universal, 55 MB)
FINAL FANTASY TACTICS: THE WAR OF THE LIONS
(104)
13,99 € 6,99 € (iPhone, 484 MB)
FINAL FANTASY TACTICS: THE WAR OF THE LIONS for iPad
(60)
15,99 € 7,99 € (iPad, 626 MB)
Secret of Mana Secret of Mana
(616)
7,99 € 3,99 € (iPhone, 183 MB)
Tengami Tengami
(158)
3,99 € 1,99 € (universal, 248 MB)
Adventures of Mana Adventures of Mana
(40)
13,99 € 6,99 € (universal, 470 MB)
Vectrex Vectrex
(33)
2,99 € Gratis (universal, 187 MB)
PAC-MAN PAC-MAN
(1245)
4,99 € 3,99 € (universal, 98 MB)
LEGO® Jurassic World™ LEGO® Jurassic World™
(47)
4,99 € 0,99 € (universal, 969 MB)
Bastion Bastion
(1640)
4,99 € 0,99 € (universal, 1222 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(1424)
4,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Hitman GO Hitman GO
(1968)
4,99 € 0,99 € (universal, 1042 MB)
Lost in Harmony Lost in Harmony
(158)
3,99 € Gratis (universal, 198 MB)
Great Little War Game Great Little War Game
(1340)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 37 MB)
Great Little War Game HD Great Little War Game HD
(2250)
4,99 € 3,99 € (universal, 37 MB)
Great Big War Game Great Big War Game
(96)
6,99 € 4,99 € (universal, 123 MB)
Great Little War Game 2 Great Little War Game 2
(17)
5,99 € 3,99 € (universal, 77 MB)
Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(2146)
8,99 € 4,99 € (universal, 409 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(61)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 181 MB)
Goat Simulator Goat Simulator
(1383)
4,99 € 0,99 € (universal, 397 MB)
Captain Temporium Captain Temporium
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 181 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (3.1.2017)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Net Master - IT Tools & LAN Scanner Net Master - IT Tools & LAN Scanner
(72)
4,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Manageable - Your Goals Task by Task with Hierarchical Lists Manageable - Your Goals Task by Task with Hierarchical Lists
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Terrain Radar Höhenmesser Terrain Radar Höhenmesser
(29)
0,99 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Proud Proud
(45)
4,99 € 0,99 € (universal, 50 MB)

proud-screen

Go Fitness! Go Fitness!
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Intelligenter Übersetzer (Gratis): Sprach- und Textübersetzung ...
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (iPhone, 5.8 MB)
just SPENT - Haushaltsbuch App just SPENT - Haushaltsbuch App
(132)
1,99 € Gratis (iPhone, 6.2 MB)
Songbot: On-Demand Talk Shows & Songs
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 20 MB)
iKeepDocs iKeepDocs
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 38 MB)
Speech Calculator Pro Speech Calculator Pro
(10)
0,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Launch Center Pro for iPad Launch Center Pro for iPad
(31)
4,99 € 2,99 € (iPad, 55 MB)
TotalReader Pro - The BEST eBook reader TotalReader Pro - The BEST eBook reader
(34)
5,99 € 0,99 € (universal, 115 MB)
CalcFast CalcFast
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 6.7 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
(21)
19,99 € 9,99 € (universal, 70 MB)
Contacts Journal CRM (iPad version) Contacts Journal CRM (iPad version)
(59)
19,99 € 9,99 € (iPad, 31 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(279)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
Outline – Organisierte Notizen, Outline – Organisierte Notizen, "Ausgabe OneNote"
(388)
14,99 € 10,99 € (universal, 94 MB)
iDisplay iDisplay
(299)
19,99 € 9,99 € (universal, 6 MB)
Intervals - A professional interval timer Intervals - A professional interval timer
(5)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 67 MB)
WarnMe - Unwetterwarnungen des deutschen Wetterdienstes vor ... WarnMe - Unwetterwarnungen des deutschen Wetterdienstes vor ...
(104)
1,99 € 0,99 € (universal, 33 MB)
Air Video HD - Now with multitasking and PiP support! Air Video HD - Now with multitasking and PiP support!
(561)
6,99 € 4,99 € (universal, 14 MB)
Looking4Cache Pro - Geocaching App Looking4Cache Pro - Geocaching App
(416)
8,99 € 6,99 € (universal, 32 MB)
Fantastical 2 für iPhone - Kalendar + Erinnerungen Fantastical 2 für iPhone - Kalendar + Erinnerungen
(999)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 36 MB)
Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
(215)
9,99 € 4,99 € (iPad, 34 MB)
WetterOnline Pro WetterOnline Pro
(1447)
2,99 € 0,99 € (universal, 62 MB)
djay Pro djay Pro
(109)
19,99 € 9,99 € (iPad, 283 MB)
Carbo - Für handschriftliche Notizen Carbo - Für handschriftliche Notizen
(29)
7,99 € 3,99 € (universal, 42 MB)
Streets 3 für Street View Streets 3 für Street View
(26)
1,99 € 0,99 € (universal, 24 MB)
Erste Hilfe für Kinder bei Vergiftungen - Lite Erste Hilfe für Kinder bei Vergiftungen - Lite
(112)
1,99 € Gratis (universal, 63 MB)
Parkbud Parkbud
(311)
0,99 € Gratis (iPhone, 39 MB)
Textkraft Professional - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Professional - Text schreiben, Korrektur & Recherche
(290)
12,99 € 9,99 € (universal, 63 MB)
Linky — Share webpage links, images and text Linky — Share webpage links, images and text
(5)
3,99 € 1,99 € (universal, 10 MB)
Primo Do Primo Do
(12)
2,99 € 1,99 € (universal, 16 MB)
Easy Backup Pro - Sicherung der Kontakte Easy Backup Pro - Sicherung der Kontakte
(63)
3,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Duet Display Duet Display
(1183)
19,99 € 9,99 € (universal, 21 MB)
SPEEDOMETER™ SPEEDOMETER™
(41)
2,99 € Gratis (universal, 71 MB)
Aktive Stimme : Wandeln Sie Ihre Sprache sofort in eine ...
(985)
9,99 € 1,99 € (iPhone, 12 MB)
Maps 3D PRO - GPS für Fahrrad, Wandern, Ski Maps 3D PRO - GPS für Fahrrad, Wandern, Ski
(2473)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 26 MB)
CoPilot DACH - GPS Navigation mit Offline Karten CoPilot DACH - GPS Navigation mit Offline Karten
(216)
19,99 € 13,99 € (universal, 976 MB)
Fitness Point Pro Fitness Point Pro
(2227)
4,99 € 2,99 € (universal, 86 MB)

Foto/Video

AirPhotoViewer AirPhotoViewer
(20)
4,99 € Gratis (universal, 4.6 MB)
Exif Viewer Gratis von Fluntro für Fotografen Exif Viewer Gratis von Fluntro für Fotografen
(6)
0,99 € Gratis (universal, 24 MB)
Relight - Bessere Fotos Relight - Bessere Fotos
(11)
4,99 € 2,99 € (universal, 12 MB)
Asketch Asketch
(76)
2,99 € 0,99 € (universal, 2 MB)
Retromatic 2.0 Retromatic 2.0
(177)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 63 MB)
Retromatic HD 2.0 Retromatic HD 2.0
(117)
1,99 € 0,99 € (iPad, 66 MB)
AirPhotoViewer AirPhotoViewer
(20)
4,99 € Gratis (universal, 4.6 MB)

Musik

Traktor DJ Traktor DJ
(1176)
9,99 € 4,99 € (iPad, 68 MB)
Intercom for Sonos Intercom for Sonos
(15)
9,99 € 4,99 € (universal, 15 MB)
djay Pro djay Pro
(109)
19,99 € 9,99 € (iPad, 283 MB)
djay 2 für iPhone djay 2 für iPhone
(877)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 72 MB)
Navichord - intuitive chord sequencer and MIDI controller Navichord - intuitive chord sequencer and MIDI controller
(19)
7,99 € 3,99 € (iPad, 35 MB)
Master FX - Classic effects Master FX - Classic effects
(5)
11,99 € 6,99 € (iPad, 8.4 MB)
djay 2 für iPhone djay 2 für iPhone
(877)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 72 MB)
Navichord - intuitive chord sequencer and MIDI controller Navichord - intuitive chord sequencer and MIDI controller
(19)
7,99 € 3,99 € (iPad, 35 MB)

Kinder

Meine Bauarbeiter: Bagger, Kran und Kipplaster App für Kinder!
(87)
3,99 € 2,99 € (universal, 524 MB)
Logik Spielplatz Logik Spielplatz
(15)
3,99 € 2,99 € (universal, 30 MB)
Traumjob Tierärztin - Meine erste Kleintierpraxis Traumjob Tierärztin - Meine erste Kleintierpraxis
(49)
3,99 € 2,99 € (universal, 134 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (3.1.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Dr. Cleaner Pro: Ultimative System Tuning Tool
(41)
29,99 € 14,99 € (17 MB)
JSON Editor JSON Editor
(11)
3,99 € 2,99 € (2.9 MB)
Steuererklärung Steuererklärung
(1231)
23,99 € 21,99 € (49 MB)
TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives
(251)
14,99 € 1,99 € (5.2 MB)
myNotes myNotes
(5)
11,99 € 9,99 € (4.2 MB)

Super Vectorizer Screen

Music Healing Music Healing
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (184 MB)
Barometer - Atmosphärendruck Barometer - Atmosphärendruck
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Money Pro - Rechnungen, Budgets, Konten Money Pro - Rechnungen, Budgets, Konten
(24)
29,99 € 2,99 € (27 MB)
Visual Budget: Expense Tracking & Finance
(43)
14,99 € 9,99 € (2.8 MB)
Mail Detective Mail Detective
(10)
2,99 € 0,99 € (1.2 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(158)
49,99 € 39,99 € (12 MB)
Ulysses Ulysses
(341)
44,99 € 32,99 € (17 MB)
Byword Byword
(232)
11,99 € 5,99 € (3 MB)
djay Pro djay Pro
(116)
49,99 € 39,99 € (251 MB)
Photo Size Optimizer Photo Size Optimizer
(13)
14,99 € 9,99 € (2.6 MB)
PopClip PopClip
(428)
9,99 € 4,99 € (1.1 MB)
Battery Hero Battery Hero
(14)
0,99 € Gratis (1.9 MB)
CalendarPro for Google CalendarPro for Google
(26)
2,99 € 1,99 € (1.9 MB)
Music Player Music Player
(5)
19,99 € 2,99 € (1.8 MB)
Pastebot Pastebot
(11)
19,99 € 9,99 € (8.4 MB)
After Focus - Photo Background Blur Bokeh Effects After Focus - Photo Background Blur Bokeh Effects
(21)
8,99 € 4,99 € (14 MB)
Noiseless Noiseless
(57)
14,99 € 4,99 € (131 MB)
myNotes myNotes
(5)
14,99 € 9,99 € (4.2 MB)
Aurora HDR 2017 Aurora HDR 2017
Keine Bewertungen
88,99 € 79,99 € (113 MB)
Tonality Tonality
(120)
14,99 € 4,99 € (196 MB)
Snapheal Snapheal
(98)
9,99 € 4,99 € (84 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(28)
14,99 € 7,99 € (151 MB)
FX Photo Studio FX Photo Studio
(30)
11,99 € 4,99 € (151 MB)
Intensify Intensify
(107)
9,99 € 4,99 € (58 MB)
Musique Musique
(10)
8,99 € Gratis (19 MB)
Affinity Photo Affinity Photo
(806)
49,99 € 39,99 € (328 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(221)
14,99 € 10,99 € (8.6 MB)

Spiele

Tales from the Dragon Mountain: the Lair (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 1,99 € (572 MB)
Anomaly Korea Anomaly Korea
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (472 MB)
Anomaly Defenders Anomaly Defenders
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (617 MB)
Anomaly 2 Anomaly 2
(8)
14,99 € 1,99 € (2383 MB)
Anomaly Warzone Earth Anomaly Warzone Earth
(145)
9,99 € 0,99 € (425 MB)
Trainz Simulator 2 Trainz Simulator 2
(49)
39,99 € 25,99 € (8154 MB)
This War of Mine This War of Mine
(66)
3,99 € 2,99 € (955 MB)
Wasteland 2: Director's Cut
Keine Bewertungen
39,99 € 9,99 € (9449 MB)
Kingdom Tales (Full) Kingdom Tales (Full)
(10)
6,99 € 3,99 € (464 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(99)
29,99 € 8,99 € (9056 MB)
BioShock BioShock
(128)
19,99 € 9,99 € (6381 MB)
Tengami Tengami
(5)
3,99 € 1,99 € (455 MB)
The Sims™ 2: Pet Stories
(5)
19,99 € 4,99 € (2060 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(413)
29,99 € 9,99 € (4853 MB)
The Sims™ 2: Life Stories
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (2026 MB)
SimCity™: Complete Edition
(59)
29,99 € 9,99 € (4257 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(131)
29,99 € 9,99 € (39287 MB)
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
(149)
19,99 € 9,99 € (595 MB)
Jade Empire™: Special Edition
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (13618 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (386 MB)
Civilization VI Civilization VI
(41)
59,99 € 54,99 € (5517 MB)
Old Clockmaker’s Riddle Old Clockmaker’s Riddle
(16)
4,99 € Gratis (146 MB)
The Minims - A New Beginning The Minims - A New Beginning
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (182 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3: Das könnte euch beim nächsten Update erwarten

iOS 10 Nachdem ihr euch über die Weihnachtstage mit dem neusten iOS 10.2.-Update vertraut machen konntet, arbeitet Apple mittlerweile an der 10.3.-Version des Betriebssystems. Ein Blogger enthüllt erste Neuerungen. Erster Blick auf den neuen Nachtmodus Dem Blogger Sonny Dickson aus Australien ist es scheinbar gelungen, einen Blick auf die Arbeiten am Betriebssystem zu werfen. So soll es […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Randnotiz: WhatsApp schließt iOS 6-Nutzer aus

WhatsApp räumt etwas auf und streicht den Support für ältere Plattformen. Auch iOS 6 wird nicht länger unterstützt.

Mit dem Jahresende 2016 hat WhatsApp einige alte Plattformen abgekoppelt. Begründet wurde der Schritt damit, dass das noch immer recht kleine Team versuchen wolle sich mehr auf den Support aktueller Systeme zu konzentrieren. Ab 2017 ist unter anderem iOS 6 nicht mehr mit WhatsApp kompatibel. Betroffen sind unter anderem iPhone 3gs-Besitzer, die nicht mehr auf iOS 7n aktualisieren können.

WhatsApp Web

Weiters stricht WhatsApp den Support für Android 2.1 und Windows Phone 7, beide inzwischen bedeutungslos am Markt.

Weitere Plattformen fallen ab 2018 weg

Gegen Jahresende wird schließlich auch die Unterstützung für Blackberry 10 respektive das ältere Blackberry OS und die diversen Nokia-Plattformen eingestellt. Dann können weder die Nokia S40-Featurephones, noch die Smartphones mit S60 Symbian-Betriebssystem noch auf den Dienst zugreifen.

The post Randnotiz: WhatsApp schließt iOS 6-Nutzer aus appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Survival-Adventure „Don’t Starve: Shipwrecked“ neu für iOS: schiffbrüchiger Wilson kämpft wieder ums Überleben

An Weihnachten hat es Don’t Starve: Shipwrecked (AppStore) neu in den AppStore geschafft. Die Universal-App von Klei Entertainment basiert auf dem erfolgreichen und beliebten Don’t Starve: Pocket Edition (AppStore).

Auf den „großen“ Plattformen PC und Co ist „Shipwrecked“ eine DLC-Erweiterung, die im März 2016 erschienen ist. Für iOS ist Don’t Starve: Shipwrecked (AppStore) aber eine Standalone-App, die ihr für 4,99€ auf euer iPhone und iPad laden könnt. Ihr müsst Don’t Starve: Pocket Edition (AppStore) nicht installiert haben oder überhaupt kennen.
DonDon
Wie bereits im ursprünglichen Spiel kämpft Wilson mal wieder um sein Überleben. Diesmal geht es aber in ein tropisches Paradies, in dem ihr als Schiffbrüchiger gestrandet seid und das eigentlich der Himmel auf Erden zu sein scheint. Doch lasst euch nicht von der Idylle täuschen, denn hinter jeder Ecke kann die nächste Gefahr in Form von Monstern und wilden Tieren lauern, die Wilson nach dem Leben trachten.

Wiiilsoooonnnnnn!

Statt nur auf dem Land unterwegs zu sein, wie es im ersten Teil der Fall ist, geht es in Don’t Starve: Shipwrecked (AppStore) – der Name lässt es bereits erahnen – auch auf den Ozean hinaus. Dafür baut ihr euch erst ein Schiff und segelt dann auf ins Abenteuer. Neben dem Ziel, die Welt zu erkunden seid ihr auch immer auf der Suche nach Nahrung, um Wilsons ständigen und unbändigen Hunger zu stillen.
DonDon
Dies ist aber nur eine der vielen Arten, um in Don’t Starve: Shipwrecked (AppStore) zu sterben. Der Titel ist wieder ein unterhaltsames Survival-Adventure im typischen „Don’t Starve“-Stil. Wenn ihr bereits in Don’t Starve: Pocket Edition (AppStore) mit Wilson ums Überleben gekämpft habt, dann wird euch sicherlich auch der neue Schiffbruch-Teil Spaß bereiten.

Don’t Starve: Shipwrecked Trailer

Der Beitrag Survival-Adventure „Don’t Starve: Shipwrecked“ neu für iOS: schiffbrüchiger Wilson kämpft wieder ums Überleben erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Velop: Linksys stellt modulares WLAN-System vor

Linksys VelopDer Netzwerk-Ausstatter Linksys ist mit der heutigen Präsentation seines WLAN-Systems Velop fast ein bisschen zu spät dran. So präsentierten sich im vergangenen Jahr bereits die Kategorie-Konkurrenten Eero und Luma, Netgear zog mit der Orbi-Familie ins Feld und die Experten von Ubiquiti Networks konnten mit dem Amplifi punkten. Nun ist also auch Linksys mit am Start […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klarmobil: neue Tarife, deutlich flexibler, günstiger

Klarmobil gehört zu den ersten Mobilfunkanbietern, die im Jahr 2017 ihr Tarif-Portfolio überarbeiten. Das Unternehmen hat neue Tarife aufgelegt und setzt dabei auf deutlich mehr Flexibilität. So können die neuen „Smartphone Flats Flex“ sowie die „Allnet Flats Flex“ monatlich gekündigt werden. Neu in der Tarifwelt der Smartphone-Flats ist die „Smartphone Flat 1500“ mit 1500 MB ungedrosseltem Inklusivvolumen. Zudem hat Klarmobil an der Preisschraube gedreht und die Alttarife im Preis reduziert.

klarmobil.de – die neuen Tarife im Überblick

Tarifwelt Tarifwelt „Smartphone Flat Flex“

Neu ist die Tarifwelt Tarifwelt „Smartphone Flat Flex“. Drei unterschiedliche Tarife bietet Klarmobil in dieser Tarif-Linie an. Neben der Smartphone Flat 500 Flex, und Smartphone Flat 1000 Flex könnt ihr die Smartphone Flat 1500 Flex buchen. Bei allen drei Tarifen erhaltet ihr 100 Freiminuten und 100 Gratis-SMS pro Monat. Die Tarife Unterscheiden sich im enthaltenen Datenvolumen und in der Geschwindigkeit. So erhaltet ihr 500MB, 1GB oder 1,5GB.

Tarifwelt „Allnet Flat Flex“

Auch bei der Tarifwelt „Allnet Flat Flex“ gibt es drei Tarife und ihr wählt zwischen der Allnet Flat 1000 Flex, Allnet Flat 2000 Flex und Allnet Flat 4000 Flex. Bei allen Tarifen ist eine Telefon-Flat inkludiert, im größten Tarif ist zudem eine SMS-Flat inbegriffen. Beim Datenvolumen heißt es 1GB, 2Gb oder 4GB.

Neu im klassischen Smartphone-Portfolio: „Smartphone Flat 1500“

  • Inklusivleistung: 100 Freiminuten und 100 Frei-SMS
  • Inklusivleistung: Flat-Surfen im mobilen Internet mit 1500 MB bei maximaler Bandbreite von bis zu 7,2 Mbit/s
  • Kosten Gesprächsminute/SMS außerhalb des Inklusivvolumens: 0,09 Euro
  • Mtl. Grundpreis: 9,95 Euro (ab dem 25. Vertragsmonat 19,95 Euro/Monat)
  • Anschlusspreis einmalig 9,95 Euro
  • Vertragslaufzeit: 24 Monate

Darüberhinaus hat Klarmobil die Preise bei den Alttarifen gesenkt: So kostet die Smartphone Flat 500 jetzt nur noch 5,95 Euro im Monat statt vorher 6,95 Euro/Monat. Die Smartphone Flat 1000 schlägt lediglich mit 7,95 Euro im Monat statt 9,95 Euro/Monat zu Buche. Auch die Allnet Flats sind im Preis reduziert: Die Allnet Flat 1000 kostet nur noch 12,85 statt der bisherigen 14,85 Euro im Monat. Die Allnet Flat 2000 beläuft sich auf 14,85 statt der bisherigen 17,85 Euro je Monat. Und die Allnet Flat 4000 kostet nur noch 19,85 Euro im Monat statt bisher 22,85 Euro je Monat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bei AirPods-Problemen hilft ein Reset

Bei AirPods-Problemen hilft ein Reset

Apple zeigt in einem Hilfsdokument, wie sich die komplett drahtlosen Ohrstöpsel bei Verbindungs- oder Akkuschwierigkeiten zurücksetzen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Mario Run: Nur jeder 30. Downloader zahlte den Preis für die Vollversion

Immer noch sind sich die Marktbeobachter uneinig, ob Nintendo mit Super Mario Run für iOS ein großer Wurf oder ein großer Flop gelungen ist (Store: ). Für beides gibt es Indikatoren. Einerseits stellte das Spiel kurz nach der Veröffentlichung am 15. Dezember neue Umsatzrekorde im App Store auf - von 4 Millionen Dollar am ersten Tag war die Rede -, andererseits brach rasch die Nintendo-Aktie ein...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lenovo Smart Assistant: Der bessere Echo?

Lenovo versucht sich an einer Variante des Amazon Echo, nennt das Gerät aber „Lenovo Smart Assistant“. Das Gerät sieht nicht nur aus wie ein Echo-Klon sondern beherbergt auch Amazons Künstliche Intelligenz Alexa. Ob der Smart Assistant nun aber der bessere Echo ist, wird sich erst noch zeigen müssen. Denn Vorteile in einigen Bereichen werden durch Nachteile in anderen wieder negiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2017 in Las Vegas: Spannende Neuheiten im Überblick (News-Ticker)

Noch bis Ende der Woche findet in Las Vegas die Consumer Electronics Show statt. Wir sammeln spannende Neuigkeiten von der weltweit größten Messe für Unterhaltungselektronik in diesem Artikel für euch.

Huddle WLAN

Huddle: Und hier kommt bereits das nächste Mesh-WLAN. Huddle will dabei vor allem mit einer praktischen App überzeugen, was uns natürlich besonders gut gefällt. In der Huddle-App gibt es eine Pause-Taste für WLAN-Auszeiten, eine integrierte Kindersicherung und eine einfache Funktion zum Teilen von WLAN-Zugängen für Gäste. Das Starter-Paket mit drei Huddle-Stationen soll bereits bald für 499 Euro erhältlich sein. Wir sind gespannt, wie es sich im Vergleich zum Netgear Orbi schlägt.

Polar Shirt

Polar Team Pro Shirt: Nach Fitness-Trackern und Brustgurten mit App-Anbindung haben die Fitness-Experten von Polar mit dem Team Pro Shirt jetzt ein smartes Sport-Shirt vorgestellt, in dem die Sensoren schon verbaut sind. Zwei Stück sind es an der Zahl, die unter anderem die Herzfrequenz aufzeichnen. Das Shirt soll im März zu einem bisher noch nicht bekannten Preis auf den Markt kommen.

360 Smart Bed: Der Hersteller Sleep Number hat sich für die CES etwas ganz besonders ausgedacht und das erste smarte Bett vorgestellt. Das Bett soll eigenständig auf die Schlafbewegungen des “Nutzers” reagieren, etwa wenn man sich vom Bauch auf die Seite dreht. Außerdem soll es Füße wärmen und Schnarchen vermindern können. Einige Details seht ihr im folgenden Video.

Linksys Velop: Das erste modulare Tri-Band-WLAN-System, das in verschiedenen vermaschten Konfigurationen installiert werden kann und schnelle, zuverlässige WLAN-Verbindungen bis in die Randbereiche eines Home-Netzwerkes ermöglicht. Jedes Velop „Node“ ist ein leistungsfähiges Tri-Band AC2200 Gerät, das als Router, Range Extender, Access Point und Bridge dient und den Anwendern eine zukunftssichere Technologie bietet, mit der sie mehr und neue Geräte in ihr Heimnetz integrieren können. Jedes Node wird beim Setup durch die mitgelieferte Linksys App (verfügbar für iOS und Android) konfiguriert. Mehr Infos zur neuen Technik gibt es in diesem Video.

Dell USB C Monotor

Dell S2718D: Nicht nur LG startet mit USB-C durch, sondern auch die Konkurrenz. Mit dem S2718D hat Dell nun einen besonders flachen 27 Zoll Bildschirm präsentiert, der über USB-C verfügt und damit unter anderem mit dem neuen MacBook Pro kompatibel ist – aufgrund der maximalen Leistung von 45 Watt allerdings mit Abstrichen. Mit 2560 x 1440 Pixeln ist der Monitor von Dell auch nicht so hochauflösend, dafür aber erheblich günstiger. Ab März soll es den Monitor für rund 700 US-Dollar im Handel geben. Einen Termin für Deutschland nannte Dell bisher nicht.

Tolino & Kobo: Im Rahmen der CES gibt es eine interessante Meldung des eBook-Herstellers Kobo. Der japanisch-kanadische Konzern kauft der Telekom die Anteile an der Tolino-Allianz ab. “Die Buchhandels-Gründungspartner der tolino Allianz, Hugendubel, Thalia und Weltbild, heißen Kobo als neuen Partner herzlich willkommen. Künftig arbeiten damit zwei der führenden Anbieter im weltweiten Markt für digitales Lesen eng zusammen. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt”, heißt es in einer Pressemitteilung der Telekom.

Belkin Dimmer

Belkin WeMo Dimmer: Dieser Lichtschalter soll alle anderen in den Schatten stellen. Der WeMo Dimmer schaltet nämlich nicht nur das Licht ein und aus, sondern kann es auch Dimmen und je nach Tageszeit bestimmte Lichtszenen aktivieren. Dabei soll er mit vielen verschiedenen Lampen kommunizieren können und zudem eine Unterstützung für Dienste wie Google Home oder IFTTT bieten. Einen genauen Preis konnte Belkin noch nicht nennen, im Frühjahr wird der neue Lichtschalter vermutlich zunächst in den USA erscheinen.

Der Artikel CES 2017 in Las Vegas: Spannende Neuheiten im Überblick (News-Ticker) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endspurt der Saturn-Aktion: Viele Rabatte schon vergriffen

Shortnews: Nur noch heute erhalten Käufer bei Saturn einen Nachlass in Höhe von 15,966 Prozent des jeweiligen Kaufpreises. Ihr könnt im gesamten Shop einkaufen – im Warenkorb wird dann der gesenkte Preis angezeigt.

4906

Auf der Aktionsseite zeigt Saturn einige beispielshafte Rechnungen auf:

img_0756

Dennoch solltet ihr bei jedem Rabatt nachschauen, ob ihr das Produkt woanders günstiger bekommt. Bei einigen Artikeln hat Saturn nämlich vorher den Preis offenbar etwas angehoben. Beachtet bei eurem Vergleich auch die Lieferkosten, sofern ihr eure Ware nicht im Laden abholen könnt.

Ein Großteil der Deals ist auch schon vergriffen, so gibt es weder iPhones noch AirPods aktuell zu bestellen. Dennoch lassen sich auch jetzt noch ein paar gute Rabatte noch schnappen. Ihr könnt die Gelegenheit beispielsweise nutzen, um euch mit Bluetooth-Kopfhörern auszustatten. Auch die MacBooks sind in einigen Märkten noch abholbar. Wer bereits ein MacBook oder MacBook Pro hat, kann auch mal nach USB-C-Zubehör schauen. Denkt hier aber dran, dass auch im Apple Online Store dieses noch bis 31.3 reduziert ist.

Für die besonders spontanen unter euch, lohnt sich eventuell auch ein Blick in die Smart Home-Abteilung. Insbesondere für den Einstieg lässt sich wohl etwas zur Grundausstattung oder für den Einzelbedarf finden.

Hier geht es zum Saturn Online-Shop.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outlet: Mac-App berechnet Batterielaufzeit

Mit macOS Sierra 10.12.2 hat Apple bekanntlich die Anzeige der restlichen Batterielaufzeit gestrichen.


Nach dem doch recht lahmen Motto „Ein Problem, das ich nicht sehe, gibt es nicht“ hat Apple damit auf die Akku-Probleme am neuen MacBook Pro reagiert. Nun könnt Ihr nicht mehr sehen, wie lange der Akku durchhalten soll, und ärgert Euch hoffentlich auch nicht mehr.

outlet

Weil das doch eine arg schlichte Lösung ist, bringt eine kostenlose Mac-App jetzt die Restlaufzeit zurück. Das kleine Programm heißt Outlet und klinkt sich in die Menüleiste ein. Ihr könnt es auf der Website des Berliner Entwicklers MoApp laden.

Nach der Installation nimmt sich Outlet etwas Zeit, um die restliche Laufzeit zu berechnen, spuckt dann aber einen Wert aus. Wie korrekt der ist, sei dahingestellt, das müsst Ihr für Euch selbst testen. Bei uns zeigt Outlet an einem nagelneuen und voll geladenen MacBook Pro mit Touch Bar (13 Zoll) gerade mal 2:59 Stunden an. Wir hoffen, dass dieser Wert nicht der Realität entspricht.

Auch die restliche Ladezeit wird angezeigt

Wenn Ihr das MacBook am Netz habt, zeigt Euch Outlet an, wie lange es noch dauert, bis die Batterie auf 100 Prozent geladen ist. Wenn Ihr in Systemeinstellungen => Energiesparen die standardmäßige Batterieanzeige Eures Mac deaktiviert, fungiert Outlet als alleinige Anzeige.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 03. Januar (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Apple TVUpdateum 15:05h

    „memory“ neu für Apple TV

    Der Spiele-Klassiker memory® – Das Original von Ravensburger -l- hat es nun auch auf das Apple TV der 4. Generation geschafft. Von nun an könnt ihr das bekannte Merkspiel also auch auf dem heimischen Fernseher spielen. Die Universal-App für iPhone, iPad und Apple TV kostet 2,99€.
    memory® – Das Original von Ravensburger iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 14:53h

    „Mega Man 1 – 6“ erscheint Donnerstag

    Klassiker-Alarm! Mega Man 1 – 6 erscheint am 5. Januar, also am Spiele-Donnerstag dieser Woche, für iOS.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 03. Januar (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple Watch erhält 2017 nur Performanceupdate

Das letzte größere Update der Apple Watch war die Series 2 im Herbst, doch wie geht es in 2017 weiter mit der Smartwatch Cupertinos? Jüngste Gerüchte sprechen von einem möglichen S-Update im kommenden Herbst. Ihr könnt euch euren Teil bei Spekulationen denken, die zu Beginn eines Jahres auftauchen und sich auf ein Ereignis im kommenden (...). Weiterlesen!

The post Bericht: Apple Watch erhält 2017 nur Performanceupdate appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3: Verbesserte Akku-Laufzeit & Q3 2017 Release?

Apple Watch Series 3: Verbesserte Akku-Laufzeit & Q3 2017 Release? auf apfeleimer.de

Digitimes berichtet unter Berufung auf Insiderquellen, dass Apple eine dritte Version seines Wearable im dritten Quartal dieses Jahres vorstellen wird. Quanta soll die neue Apple Watch Series 3 produzieren. Ob das Teil wirklich so heißen wird, wissen wir nicht, aber die Namensgebung bietet sich jetzt erst mal an.

Keine Änderungen an Design und Aufbau?

Die Quelle gibt an, dass sich das Design und der Aufbau nicht großartig von den Vorgängern unterscheiden werden. Das heißt, wer sich auf ein neues Designkonzept gefreut hat, könnte eher enttäuscht werden. Wenn man dem Bericht glaubt, wird es auch keine wirklichen Neuerungen in Sachen Sensoren und Co geben. Das Hauptaugenmerk von Quanta soll auf der Akkulaufzeit liegen. Diese soll drastisch erhöht werden.

Keynote im Herbst als Releasetermin wahrscheinlich

Ob sich die Vorhersagen bestätigen, werden sicherlich ein paar kleine Leaks im Laufe des Jahres zeigen. Und als Release-Termin das dritte Quartal anzugeben, bedarf jetzt auch keiner Wahrsagerkugel. Zu der Zeit wird ja meistens das neue iPhone vorgestellt und bei der Gelegenheit kann Apple dann auch gleich die neue Watch vorstellen.

Wearable-Markt stagniert

Aktuell stagniert der Wearable-Markt etwas. Google hatte vor, Anfang des Jahres eine eigene Google Watch vorzustellen. Anscheinend wird daraus wohl doch nichts und Google wird gemeinsam mit seiner neuen Android Wear Version wohl ein Kooperationsmodell eines Drittanbieters (Motorola, HTC, ?) vorstellen. Auch wenn langsam auch Uhrenhersteller wie Fossil auf den Wearable-Markt mit aufspringen, hält sich die Nachfrage bei den Kunden noch in Grenzen.

Der Beitrag Apple Watch Series 3: Verbesserte Akku-Laufzeit & Q3 2017 Release? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Open-Source-Fotosoftware darktable

Im Dezember ist darktable, ein kostenloses Programm zur Verwaltung und Bearbeitung von Fotos im Rohdatenformat (RAW), in der stark verbesserten Version 2.2 erschienen (neu sind unter anderem eine automatis

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte um Apple Watch 3: Mehr Akku, kein neues Design

Über die Apple Watch der dritten Generation gab es bislang nur wenige Gerüchte, anders als beispielsweise vom iPhone 8. Doch aktuell heißt es, die kommende Smartwatch aus Cupertino wird nicht der große neue Wurf werden, sondern vielmehr eine graduelle Iteration des derzeitigen Modells.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Minuten gegen Google: Ist Siri wirklich so schlecht?

Google Siri VideoDiesen Youtube-Link könnt ihr euch schon mal für den verdienten Feierabend vormerken. Matt Birchler, Entwickler des Wetter-Portals Today Weather, hat sich angenehmen unaufgeregt mit den Kapazitäten der Sprach-Assistenz-Systeme von Google und Apple auseinandergesetzt. Motiviert von der im Netz vorherrschenden Meinung – Googles Assistent würde auch auf komplizierte Fragen mit brauchbaren Antworten reagieren, Siri jedoch höchsten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bergfex: Weiterhin die erste Wahl in Sachen Winter-Wetter

Ihr fahrt in diesem Winter noch in die Berge und wollt wissen, wie es um die Schneesituation bestellt ist? Dann ist Bergfex die erste Wahl.

Bergfex

Heute ist wieder einer dieser Tage, an denen man stundenlang vergeblich nach spannenden Inhalten sucht. Und während ich auf meinem iPhone herum tippe und zum gefühlt zehnten Mal am heutigen Tag in Bergfex (App Store-Link) nachschaue, ob sich an der Schneevorhersage etwas getan hat, fällt mir auf, dass wir schon lange nicht mehr über Bergfex berichtet haben. Dabei hat es die App auf jeden Fall verdient, denn eine bessere Alternative gibt es im App Store zumindest flächendeckend nicht.

Bergfex ist nur für das iPhone erhältlich und kostet einmalig 2,99 Euro. Alternativ gibt es eine kostenlose Light-Version mit einem eingeschränkten Funktionsumfang und mit Werbeeinblendungen. Das sollte aber ausreichend sein, um vor dem Kauf zu überprüfen, ob die gewünschten Skigebiete in Bergfex vorhanden sind. Zumindest in Österreich, Schweiz, Deutschland, Italien, Frankreich und Slowenien dürfte man aber ziemlich gute Karten haben.

Bergfex bietet weitaus mehr als nur eine Wettervorhersage

Der Funktionsumfang der iPhone-App ist wirklich enorm und geht weit über die Wettervorhersage hinaus. So gibt es beispielsweise nicht nur eine Kurzzeitprognose für Österreich mit 30 Minuten Schritten, sondern auch über 5.000 Webcams und 200 Video-Webcams, auf dessen Tagesarchive man mit Bergfex zugreifen kann.

In dieser Woche besonders spannend: Die Schneevorhersagekarte und die Schneeanalyskarte, denn immerhin ist in dieser Woche zumindest für weite Teile der Alpen einiges an Neuschnee vorhergesagt. Und zu guter letzt gibt es in Bergfex natürlich aktuelle Informationen aus den Skigebieten, so kann man beispielsweise ohne große Umwege sehen, welche Lifte und Pisten bereits geöffnet sind.

Dank der regelmäßigen Updates hat sich die Investition in Bergfex für mich jedenfalls schon gelohnt. Mittlerweile hat sich die App sogar einen Stammplatz auf dem ersten Homescreen erarbeitet, was sonst nur 15 anderen Drittanbieter-Apps gelungen ist. Toll finde ich auch, dass es Bergfex im Gegensatz zu anderen Wetter-Apps schafft, alle Premium-Funktionen auch ohne In-App-Käufe und wiederkehrende Zahlungen anzubieten.

WP-Appbox: bergfex/Ski PRO (2,99 €, App Store) →


WP-Appbox: bergfex/Ski (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Bergfex: Weiterhin die erste Wahl in Sachen Winter-Wetter erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG und Dell präsentieren neue USB-C-Monitore auf der CES

Traditionsgemäß findet von heute bis Sonntag die CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas statt. Wer nach unserem gestrigen Artikel über LGs Ultrafine-Displays überlegt, sich einen neuen Monitor zuzulegen, sollte vielleicht noch abwarten, welche Neuheiten die Hersteller auf der Fachmesse für Unterhaltungselektronik präsentieren. Denn auch eine Handvoll USB-C-Monitore wird erwartet. Mit dem USB-C-Standard können Videodaten bis zur 4K-Auflösung übertragen und gleichzeitig das MacBook mit Strom versorgt werden.

Dell S2718D

Dell S2718D

Bild: Engadget

Mit dabei: Der dünnste Monitor der Welt. Dell bedient sich dazu einem kleinen Trick: Ein Großteil der Elektronik steckt nämlich im Fuß des Monitors. Dadurch wird der Einsatz von alternativen Wand- oder Tischhalterungen zwar unmöglich, mit dem superdünnen und nahezu rahmenlosen Design dürfte der 27-Zöller trotzdem viele Fans gewinnen.

Auf das 4K-Erlebnis müssen diese jedoch verzichten, denn der Dell S2718D kommt lediglich mit WQHD (2.560 x 1.440) daher – also nicht ganz doppelter Full-HD-Auflösung. Das ergibt eine Pixeldichte von 108 Pixeln pro Inch. Zu einem scharfen Bild dürfte es dennoch reichen. Außerdem unterstützt der Monitor HDR10, welches circa 99 Prozent des sRGB-Farbraums und rund 95 Prozent des DCI-P3-Farbraums abdeckt. Das Kontrastverhältnis von 1000:1, gute 400 nits Helligkeit und ein 178 Grad Betrachtungswinkel lassen den glänzenden Bildschirm in nahezu allen Situationen gut aussehen. Mit einer Bildwiederholfrequenz von 60Hz und 6ms Reaktionszeit eignet er sich auch zum Spielen.

Die Ausgangsleistung von nur 45 Watt könnte – wie schon beim kleinen Ultrafine Display – zu gering sein, um den Stromverbrauch eines neuen 15-Zoll-MBP unter Volllast auszugleichen. Neben USB-C bietet der Monitor auch einen HDMI-2.0-Anschluss und einen Audio-Ausgang. Dell veranschlagt 700 US-Dollar. Als (US-)Marktstart wird der 23. März erwartet.

LG 32UD99

LG 32UD99

Die Südkoreaner setzen mit dem LG 32UD99 hingegen auf 4K. Die 3.840 x 2.160 Bildpunkte verteilen sich dabei auf eine großzügige Diagonale von 32 Zoll, was eine Pixeldichte von 138 Pixeln pro Inch ergibt. Das IPS-Display wartet ebenfalls mit HDR10 auf.

Dank „True Color Pro“ soll der Bildschirm dabei eine bisher unübertroffene Farbgenauigkeit erreichen. Außerdem sollen Stereo-Lautsprecher mit „Rich Bass“-Technologie mit an Board sein. Zu weiteren Details wie der Strom-Abgabe schweigt sich der Hersteller noch bis zur morgigen Präsentation aus.

LG 34UM79M

Ähnlich mau ist die Informationslage beim LG 34UM79M. Das „U“ in der Typennummer lässt auf UHD schließen – könnte aber auch auf das UltraWide-Seitenverhältnis von 21:9 deuten. Der 34UM79M ist der erste Chromecast-fähige Multimedia-Monitor. Filme, Spiele oder Musik lassen sich damit unkompliziert vom Laptop oder Handy auf den Bildschirm streamen. Für die Nutzung aus größerer Distanz wurde der Monitor mit einer entsprechend höheren Bilddiagonale von 34 Zoll konzipiert.

LG 34UC99

Es ist noch nicht geklärt, ob der LG 34UC99 einen USB-C-Anschluss bietet. Wir wollen euch LGs Gaming-Variante trotzdem nicht vorenthalten. Die Bilddiagonale von 34 Zoll bei einem Seitenverhältnis von 21:9 lässt den Nutzer tief ins Spiel eintauchen. Mit einer Reaktionszeit von nur einer Millisekunde und zahlreichen Features wie unter anderem AMDs FreeSync-Technologie, reduzierter Bewegungsunschärfe, Dynamic Action Sync und Black Stabilizer sollen vor allem Spieler begeistert werden. Das „C“ deutet zudem auf ein gebogenes Display hin.

Dell und LG zeigen, dass sich MacBook-Besitzer ob Apples eingestelltem Thunderbolt-Display keine Sorgen um die Zukunft des Standards machen müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was ehemalige Apple-Entwickler an ihrem früheren Arbeitgeber störte

Dass Geheimhaltung eines der zentralen Anliegen der Firmenpolitik von Apple ist, dürfte allgemein bekannt sein. Selbst intern ist der Zugang zu den meisten Informationen streng limitiert. Doch zahlreiche kreative Köpfe der Branche fühlen sich durch fehlende Transparenz über Produktstrategien und Unternehmensplanungen abgeschreckt. Immer wieder verliert Apple Entwickler, die sich trotz der im Al...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asien: Am 6. Januar gibt es Beats Solo3 Kopfhörer gratis zu Macs und iPhones

Für das chinesische Neujahr hat sich Apple eine Aktion ausgedacht. Beim Kauf eines Mac oder eines iPhone werden Käufer in China, Hongkong, Singapur und Taiwan kostenlose Kopfhörer erhalten. Es werden die Beats Solo3 Wireless sein.

Etwas auf die Ohren

Auf den entsprechenden lokalen Seiten hat Apple angekündigt, dass es anlässlich des chinesischen Neujahrsfest am 6. Januar ein Geschenk zu hinreichend hochpreisigen Einkäufen geben wird. In China, Hongkong, Singapur und Taiwan wird Apple allen qualifizierten Bestellungen gratis Beats Solo3 Wireless Kopfhörer beilegen.

Das Angebot startet um 8 Uhr lokaler Zeit und wird solange reichen, bis die Vorräte erschöpft sind. Qualifizierte Produkte sind der iMac, ein MacBook, MacBook Pro, MacBook Air oder Mac Pro. Das MacBook Pro mit Touch Bar ist davon jedoch ausgeschlossen. Alternativ gibt es die Kopfhörer auch zusammen mit einem iPhone 7/ Plus oder iPhone 6s/6s Plus.

Hierzulande ist nicht mit einem vergleichbaren Angebot zu rechnen, allerdings ist bei uns die Feier zum neuen Jahr auch schon vorüber und kein so großes kommerzielles Event wie in Asien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Hand von Privat: Amazon konkurriert jetzt mit Ebay

How It WorksDer Online-Händler Amazon wird zukünftig den Handel mit gebrauchten Artikeln durch Privatpersonen zulassen. In einem ersten Schritt hat das Unternehmen dazu nun die neuen Option Sell as Individual auf Amazon.in eingeführt, bietet den Gebrauchtwaren-Service vorerst allerdings nur im südindischen Bangalore an. Die Verkäufe wickelt Amazon dabei über sein Marktplatz-Portal Junglee ab, dessen Layout an Selbermach-Plattformen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 3 soll im Herbst 2017 erscheinen – Fokus auf Akkulaufzeit

Apple Watch 3 soll im Herbst dieses Jahres vorgestellt werden. Jüngsten Gerüchten zufolge wird Apple das Grund-Design der Watch nahezu unverändert lassen und den Fokus unter anderem auf die Verbesserungen der Akkulaufzeit legen.

Gerüchte zur Apple Watch 3

Die Original Apple Watch wurde im April 2015 auf den Markt gebracht. Anschließend nahm sich Apple rund 1,5 Jahre Zeit, um die Apple Watch 2 im September 2016 in den Handel zu bringen. Nun könnte Apple zum Jahresrhythmus wechseln.

Wie Digitimes berichtet und sich dabei auf die Kollegen von Economic Daily News bezieht, wird Apple die Apple Watch 3 bzw. Apple Watch Series 3 im Herbst dieses Jahres auf den Markt bringen. Gefertigt werden soll die Apple Watch 3 von Quanta. Quanta kam bereits bei den ersten beiden Apple Watch Generationen zum Einsatz.

Laut Markbeobachtern soll Apple bei der Apple Watch 3 den Fokus unter anderem auf die Akkulaufzeit legen. Das Grunddesign soll beibehalten werden und zudem wird es allgemeine Leistungsverbesserungen geben. Von neuen Sensoren ist bislang nicht die Rede, dies muss allerdings nichts bedeuten. Der Apple Watch 2 hat Apple im Vergleich zum Vorgängermodell einen leistungsfähigeren Prozessor und einen GPS-Chips spendiert. Zudem wurde das Display verbessert und die Uhr bis 50 Meter wasserdicht gemacht. Unser Apple Watch 2 Test hat zudem gezeigt, dass sich die Akkulaufzeit verbessert hat.

Im September dieses Jahres könnte Apple somit die Apple Watch 3 parallel zum iPhone 8 einführen. Ein wenig Zeit bis dahin bleibt also noch. Wie immer gilt: Jedes Gerücht sollte mit einer gesunden Portion Skepsis betrachtet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt auch als App: Unschärfe wie beim iPhone 7 Plus

Es gibt für alles eine App – auch für den Unschärfe-Effekt des iPhone 7 Plus.


Dort erzeugt die Doppel-Kamera die Hintergrundunschärfe („Bokeh“), die so wunderbar an Profi-Kameras und Spiegelreflex erinnert. Mittlerweile sind mehrere Entwickler auf den Zug aufgesprungen – und bieten Apps an, die auch auf anderen iPhones ein schickes Bokeh erzeugen.

depth-effects

iMore hat die Apps Depth Effects und Patch: Smart Portrait Editor unter die Lupe genommen. Mit Depth Effects könnt Ihr nicht nur direkt mit Bokeh fotografieren, sondern Fotos auch nachträglich „verunschärfen“, indem Ihr bestimmte Bereiche maskiert und dann absoftet. Im Test funktioniert das recht gut, zusätzlich gibt’s auch auch noch hübsche Effekte mit Lichtreflexen.

Mit Patch fotografiert Ihr nicht direkt, sondern bearbeitet bereits aufgenommene Bilder. Dabei bietet Euch die App automatisch einen unscharfen Bereich an, den Ihr aber meist manuell nachjustieren müsst. Trotzdem macht die Autofunktion die Bearbeitung relativ einfach.

Testfazit: Im Vergleich zum iPhone 7 Plus schlagen sich die beiden Apps durchaus tapfer. Die Hintergrundunschärfe, so iMore, sieht beinahe so gut aus wie mit der Doppelkamera.

Apps mit Vor- und Nachteilen

Vorteil der beiden Apps: Während Ihr beim Fotografieren mit dem 7 Plus genaue Bedingungen in Sachen Licht und Abstand einhalten müsst, fotografiert Ihr hier ganz normal – und geht erst dann in die Nachbearbeitung. So könnt Ihr auch bei schlechterem Licht fotografieren, und das Bild dann mit dem Tiefeneffekt ausstatten. Mit dem Portrait Mode am 7 Plus spart Ihr Euch aber natürlich den Aufwand der Nachbearbeitung. Bei iMore kommt Patch aufgrund der Autofunktion besser an. Depth Effects bietet dagegen mehr Werkzeuge und mehr Optionen.

Depth Effects Depth Effects
Keine Bewertungen
3,99 € (iPhone, 91 MB)
Patch: Smart Portrait Editor
(25)
Gratis (iPhone, 20 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Memento Smart Frame: Digitaler Bilderrahmen fürs Smart Home im Test

Etwa um das Jahr 2006 waren digitale Bilderrahmen der letzte Technologie-Schrei, sind dann aber recht schnell zum Ramschprodukt verkommen. Smartphones und Tablets haben die Produktkategorie für lange Zeit verdrängt. Dennoch hat jetzt die kanadische Firma Memento das Konzept wieder aufgegriffen und aufs nächste Level gehievt. Der Memento Smart Frame ist[...]

Der Beitrag Memento Smart Frame: Digitaler Bilderrahmen fürs Smart Home im Test erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro weiterhin mit Akku-Problemen behaftet

bildschirmfoto-2016-10-28-um-07-47-13

Leider geht mittlerweile fast kein Produktstart von Apple ohne größere Schwierigkeiten über die Bühne. Beim MacBook Pro scheint der Akku nicht immer zu 100% zu funktionieren und man kann ein Montagsgerät erhalten, welches mit einer deutlich niedrigeren Akkulaufzeit ausgestattet ist als die anderen Geräte. Eben diese Probleme haben auch schon verschiedenen Tests ergeben, die veröffentlicht worden sind. Apple hat versucht diese Ergebnisse zu reproduzieren, spricht aber von deutlich abweichenden Ergebnissen bei den eigenen Tests.

Intern wird aber gemunkelt, dass Apple nach diesen Beschwerden wieder auf ältere Akku-Module setzt, um die Ausfallquote zu minimieren. Produktionsprobleme bei den neuen Akku-Modulen sollen nämlich die vereinzelten Probleme mit der Laufzeit hervorrufen. Momentan ist nicht klar, ob Apple wirklich Probleme hat oder ob man hier einfach nur ein paar Einzelfälle aufbauscht. Wir bleiben am Thema dran.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 3.1.17

Bildung

WP-Appbox: aaSsessMyVS (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: aaLuminate (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HS&E Op/Spec Exam Prep 2017 Edition (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Gold Standard OAT Physics Science Review Flashcards (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gold Standard DAT Science Review Flashcards (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gold Standard DAT Biology Flashcards (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Bitgrade - Grades dashboard for university (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Archery Scoreboard- best score tool (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hashr (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mini Calculator Keyboard - Pluskey (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Pocket Budget Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Horoscope 2017 - compatibility astrology and zodia (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Wonderoom HD — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames (Kostenlos+, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: GRIDy - Photo Widget : GIF support (Kostenlos, App Store) →

Ab in den Urlaub

Nachrichten

WP-Appbox: Österreichischen Zeitungen Und Zeitschriften (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: BELGISCHE KRANTEN EN TIJDSCHRIFTEN (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: IU Maps (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Mongolia Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tollsmart Toll Calculator for Cars, Trucks & RVs (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: SeaPorts (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Swaziland Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mozambique Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Cabber (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Nantes City Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Nelson Lakes National Park Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: BoomBoom-Create By Yimoun (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Traffic Police Car Driving & 3D Racing (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sniper Shooter Call of Hunter 2017 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Flappy Knights - Super Run & Jump Endless Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tank Battle - Mini War ( Classic Style Shooter ) (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Math Magician HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????-????ARPG?? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ColorBlinder. (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: IQ Test Pro Edition (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: IQ Test - What's my IQ? (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Rolling Fire Ball (Kostenlos, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Funny Toons Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dolores Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Christmas HD Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Merry Christmas Emojis (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Xmas Fest (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Tile Slyder: tile puzzle with numbers and photos (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: ConfirmAki Premium (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ConfirmAki PRO (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rupee Invoice (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Debtor Ledger (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Angeblich keine neuen Hauptfunktionen bei der "Apple Watch Series 3"

Apple Watch

Laut Flüstereien aus Apples asiatischer Lieferkette setzt der Hersteller in diesem Jahr bei seiner Computeruhr nur auf einige interne Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuerungen 2017: Abschaffung der Roaming-Gebühren, Abschaltung von DVB-T, mehr Transparenz bei Internetanschlüssen

Im Jahr 2017 gibt es mehrere Neuerungen, die für Nutzer von Computern, Smartphones, Tablets und anderen elektronischen Geräten relevant sind. Sie betreffen unter anderem Roaming-Gebühren, das digitale terrestrische Fernsehen (DVB-T), das Java-Plugin und den Abschluss von Verträgen für Internetanschlüsse.

Kostenloser Internetzugang per WLAN in zweiter ICE-Klasse

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 3 angeblich im dritten Quartal - mit mehr Akkulaufzeit

Die erste Generation der Apple Watch wurde im Herbst 2014 vorgestellt und kam im April 2015 in den Handel. Eineinhalb Jahre später präsentierte Apple die "Series 2", diese lässt sich seit vergangenem September erwerben. Übereinstimmenden Gerüchten zufolge wird es bis zu einem großen Produktupgrade samt überarbeitetem Design noch eine ganze Weile dauern, vor 2018 sei nicht damit zu rechnen. Nun ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 5.24 € inkl. Versand (aus China)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Monopoly Game: Klassisches Brettspiel von EA hält sich auf Platz 1 der meistverkauften Apps

Auch ich hatte beizeiten den Klassiker unter den Brettspielen in der digitalen Version, Monopoly Game, auf meinen iOS-Geräten installiert.

Monopoly Game

Mittlerweile muss das Gesellschaftsspiel für iOS, das von Electronic Arts noch vor der großen Freemium-Welle veröffentlicht wurde, schon so einige Jahre auf dem Buckel haben. Und obwohl auch das letzte Update für die Universal-App bereits einige Wochen her ist und Anfang November 2016 ohne grundlegenden Neuerungen daher kam, findet sich das digitale Brettspiel aktuell auf Platz 1 der meistverkauften Apps im App Store wieder.

Monopoly Game (App Store-Link) lässt sich dort zum Preis von kleinen 99 Cent auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt zur Installation neben iOS 8.1 oder neuer auch mindestens 194 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für das Spiel bereits seit längerer Zeit vorhanden.

Über das Spielprinzip von Monopoly muss man wohl keine großen Worte mehr verlieren: Auf einem nicht enden wollenden Rundkurs hat man, ausgestattet mit einem kleinen Startkapital, Straßen, Bahnhöfe und andere Immobilien zu kaufen, diese zu erweitern und damit gleichzeitig auch zu versuchen, andere Mitspieler durch Geldeintreiberei in den Ruin zu treiben.

Einzelspieler- und lokaler Mehrspielermodus möglich

Gespielt werden kann das Monopoly Game in drei Schwierigkeitsstufen und mit anpassbaren Hausregeln, sowie in einem Einzel- und Mehrspieler-Modus. Letzterer kann unter anderem über Bluetooth, sowie in einem Pass-and-Play- und lokalem WiFi-Modus erfolgen. Das Gameplay selbst wird über simple Fingertipps auf dem Screen abgewickelt, zum Würfeln der 3D-Würfel wird das verwendete Gerät einfach geschüttelt.

Warum ausgerechnet dieses bereits in die Jahre gekommene digitale Gesellschafts-Spiel aktuell die Charts der meistverkauften Apps anführt, ist fraglich. Sind es die vielen Menschen mit Urlaub über Weihnachten und Neujahr, die sich mit Freunden und Familie treffen, und mal wieder eine klassische Spielerunde wagen wollen? Oder gehört Monopoly zu einem geselligen Silvesterabend? Die Bewertungen im App Store liegen weiterhin bei eher durchschnittlichen 3 von 5 Sternen – an den herausragenden Eigenschaften des Spiels kann es also nicht liegen.

Spielt auch ihr Monopoly auf iPhone oder iPad? Gehört ihr sogar zu den Käufern der letzten Tage? Was meint ihr, sind die Gründe, warum das Brettspiel aktuell die Charts im App Store anführt? Wir sind gespannt auf eure Meinungen.

WP-Appbox: MONOPOLY Game (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Monopoly Game: Klassisches Brettspiel von EA hält sich auf Platz 1 der meistverkauften Apps erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2017: Weitgehend baugleich, besserer Akku

uhr-500Die dritte Generation der Apple Watch – oder um Cupertinos Sprachregelung zu folgen: die Apple Watch Series 3 – deren Vorstellung im dritten Quartal des laufenden Jahres erwartet wird, soll sich äußerlich nur unwesentlich von seinen beiden Vorgängern unterscheiden und hauptsächlich die Performance des Handgelenks-Begleiters optimieren. Dies berichtet die Digitimes unter Berufung auf das chinesischen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods-Akku-Probleme? Probiert diesen Tipp…

Seit kurz vor Weihnachten liefert Apple die neuen AirPods-Kopfhörer an Kunden aus. Kurz zuvor begann der Bestellstart. Seit knapp drei Wochen beschäftigen wir uns mittlerweile mit den neuen drahtlosen Kopfhörern und testen diese auf Herz und Nieren.

AirPods-Probleme? Ein Reset kann helfen

In den letzten Wochen wurde bereits viel über die neuen AirPods geschrieben. Das Feedback zu den neuen Apple Kopfhörern ist durchweg positiv. Das Verbinden mit dem iPhone ist ein Kinderspiel, die Klangqualität ist gut, der Sitz im Ohr komfortabel und schnell und einfach erhält man Zugriff auf Siri.

Nichtsdestotrotz gibt es ein paar Anwender, die darüber klagen, dass die AirPods über Nacht deutlich an Akkuleistung verlieren. Ein Reddit-Nutzer berichtet beispielsweise davon, dass sein Akku über Nacht 30 Prozent an Leistung verloren hat. Dies könnte damit zu tun haben, dass die AirPods beim Einsetzen in das Ladecase die Verbindung zum iPhone nicht richtig trennen, dauerhaft verbunden bleiben und so Strom verbrauchen.

Allerdings gibt es bereits einen Tipp, wie sich dieses Problem lösen lässt. In einem Support-Dokument beschreibt Apple, wie ihr bei den AirPods einen Reset durchführen könnt. Anschließend sollte das Problem behoben sein. Es heißt

  1. Stellen Sie sicher, dass die AirPods aufgeladen sind.
  2. Schließen Sie den Deckel, warten Sie 15 Sekunden, und öffnen Sie anschließend den Deckel. Die Statusanzeige sollte nun weiß blinken.
  3. Wenn die Statusanzeige nicht weiß blinkt, halten Sie die Setup-Taste auf der Rückseite des Case gedrückt, bis die Statusanzeige weiß blinkt.
  4. Sie haben weiterhin Schwierigkeiten bei der Einrichtung Ihrer AirPods? Halten Sie die Setup-Taste mindestens 15 Sekunden lang gedrückt, bis die Statusanzeige mehrmals gelb und anschließend weiß blinkt.

Bisher sind nur sehr vereinzelte Fehlerberichte rund um die neuen AirPods aufgetaucht. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple diese mit einem zukünftigen Firmware-Update adressiert. Auch als Apple Pencil auf den Markt bekommen war, hat Apple ein paar Wochen später ein Update veröffentlicht, um ein paar Bugs zu beseitigen. Die neuen AirPods können im Apple Online Store bestellt werden. Bei Saturn erhaltet ihr derzeit 16 Prozent Rabatt beim Kauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

alugha bei STEP NYC – Startup and Entrepreneur Program!

Eine Woche New York – 3.000€ Workshop – 2.000€ Hotel – 1.000€ Reisekosten – das war STEP NYC (das Negative </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TuneSpan: Heute 13 Euro sparen beim iTunes-Dienstprogramm

Mac-Besitzer sollten heute einen Blick auf die App TuneSpan werfen.

Regulär zahlt Ihr für das produktive Programm, das iTunes clever auslagert, 14,99 Euro. Für kurze Zeit verlangen die Entwickler nur 1,99 Euro.

Wer TuneSpan noch nicht kennt: Wenn Eure interne Festplatte mangels Speicher ausgereizt ist, verteilt TuneSpan Eure große iTunes-Bibliothek problemlos auf mehrere Laufwerke.

TuneSpan

So liegt die Bibliothek nicht in einem XXL-Ordner am gleichen Ort. Die einfache Installation, die hohe Bewertung und  der mit 5,4 MB kleine Download-Hunger sprechen für TuneSpan – und der aktuelle Preis sowieso.

Wir nutzen TuneSpan schon sehr lange. Auch für Sierra ist die App inzwischen optimiert.

TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives
(251)
14,99 € 1,99 € (5.2 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

djay Pro kommt aufs iPhone

djay Pro kommt aufs iPhone

Die Diskjockey-App von Algoriddim gab es bislang nur für Mac und iPad. Auf dem iPhone wird nun unter anderem die Taptic Engine unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Anleitung zum Zurücksetzen der AirPods

Wer Unregelmäßigkeiten bei der Nutzung seiner AirPods beobachtet, bekommt von Apple nun ein Dokument an die Hand, das eine Anleitung zum Zurücksetzen der Ohrhörer enthält. Verschiedentlich hatten Nutzer beispielsweise über sich zu rasch entladende Akku-Cases berichtet. Apple hat ein neues Supportdokument veröffentlicht, das beschreibt, wie die AirPods in Problemfällen zurückgesetzt werden können. 1. Stellen Sie (...). Weiterlesen!

The post Apple veröffentlicht Anleitung zum Zurücksetzen der AirPods appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: PDF-Probleme bei Vorschau und Scan-Apps

Apple sieht sich zunehmender Kritik aus der Entwicklergemeinde ausgesetzt, speziell den Entwicklern von Scan-Apps für den Mac, bzw. von Software zum Bearbeiten von PDFs. Denn mit der Einführung von macOS Sierra im September 2016 hat Apple offensichtlich unter der Haube einige alte Zöpfe im Framework PDFKit abgeschnitten, ohne für adäquaten Ersatz zu sorgen. Nicht einmal Apples eigene Lösung, d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 3 wohl im September – gleiches Design, stärkerer Akku

Shortnews: Apple soll die nächste Generation seiner Apple Watch wohl erst im dritten Quartal 2017 veröffentlichen. Dies geht aus einer Notiz der Economic Daily News hervor, die die Digitimes aufgegriffen hat. Demnach wird die dritte Generation der Apple Watch hauptsächlich die Akkulaufzeit verbessern und sich um die Performance kümmern. Andere Veränderungen seien nicht in Planung, heißt es weiter.

dsc_7426-2

Die Informationen stammen vom Apple-Lieferanten Quanta, der sich gerade mit den ersten Geräten der Apple Watch Series 3 befassen soll.

Currently, improving battery efficiency is Quanta’s main task for the new Apple Watch and its other hardware will not see much change, the paper added.

Damit würde die Smartwatch zum dritten Mal in Folge im gleichen Design daherkommen und auch nicht dünner werden, wie es vielerorts gewünscht wird. Im Gegensatz zum iPhone scheint es Apple bei der Watch nicht für nötig zu halten, die Uhr alle zwei Jahre in einem neuen Design zu veröffentlichen.

Zu beachten ist allerdings, dass die Informationen noch recht wage sind, schließlich ist es noch einige Monate hin bis zum vermeintlichen Release. In dieser Zeit kann sich an den Plänen noch einiges ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn: 16 Prozent Rabatt auf alles am 2. und 3. Januar (Update 3)

Vor wenigen Stunden startete Saturn eine neue Aktion. Die wichtigsten Details findet ihr folgend.

saturn 16

Update 3 am 3. Januar: Nur noch heute gibt es bei Saturn 16 Prozent Rabatt auf alles. Leider sind schon viele Produkte ausverkauft, aber eventuell findet ihr ja noch das ein oder andere interessante Produkt. Laut uns vorliegenden Informationen wurde gestern mit 120.000 Bestellungen ein neuer Rekord im Saturn-Shop erzielt.

Update 2 um 12:20 Uhr: Mittlerweile sind immer mehr Produkte nicht mehr bestellbar, darunter auch das iPhone 7. Gespart werden kann aber immer noch bei Sonos-Lautsprecher, der Netatmo Presence und vielen anderen Produkten aus dem Saturn-Sortiment. Habt ihr schon zugeschlagen?

Update am 2. Januar: Die Aktion ist nun offiziell gestartet, am besten geht ihr direkt online auf Schnäppchenjagd. Entweder lasst ihr euch die Bestellungen direkt nach Hause liefern oder holt sie, je nach Verfügbarkeit, direkt in einem Saturn-Markt in eurer Nähe ab. Die gute Nachricht: Online lassen sich auch die Media Markt Gutscheine aus Dezember einlösen, wir haben das vorhin bereits erfolgreich ausprobiert.

Besonders interessant ist die Aktion natürlich für recht neue Apple-Produkte. So reduziert sich der Preis eines iPhone 7 mit 32 GB Speicher bei Saturn von 759 auf 637 Euro (zum Shop), damit liegt man rund 70 Euro unter dem aktuellen Internet-Preisvergleich.  Die Aktion lässt sich übrigens auch mit anderen Aktionen kombinieren, etwa dem Direkt-Abzug bei Sonos-Lautsprechern. So bekommt man beispielsweise den Sonos Play:1 für gute 158 Euro (zum Shop).

Original-Artikel vom 1. Januar: Schon vor gut einer Woche haben wir auf die kommende Aktion bei Saturn aufmerksam gemacht. Jetzt hat Saturn die Rabattaktion offiziell angekündigt, gerne wollen wir noch einmal genauer darauf hinweisen. Saturn feiert den 55. Geburtstag und bietet an den genannten Tagen 16 Prozent Rabatt auf alles.

  • 16 Prozent auf alles bei Saturn (zum Angebot)
  • nur am 2. und 3. Januar 2017

Ausgenommen sind: Verträge mit Drittanbietern, Lebensmittel, Bücher, E-Books, Prepaidservices und -karten, Servicedienstleistungen, Lieferservice, Downloads, Versandkosten, Fotoservice, Geschenkkarten, Zusatzgarantien, (digitale) Guthaben-, Download-, Content-, Gamingkarten, Gutschein und paysafe Card, (Erlebnis)Gutscheine, Geschenkboxen, Tchibo Cafissimo Produkte und nicht vorrätige Artikel im Markt.

Solltet ihr vor Weihnachten die reduzierten Media Markt-Geschenkkarten gekauft haben, haben wir jedoch schlechte Nachrichten. Sowohl gegenüber Teltarif als auch gegenüber appgefahren wurde bestätigt, dass Saturn in diesem Zeitraum keine Media Markt-Geschenkkarten annimmt. Dazu gibt es online leider kein Hinweis, jedoch handelt es sich um eine Anweisung aus der Zentrale – die zumindest in den einzelnen Märkten befolgt werden dürfte.

Der Artikel Saturn: 16 Prozent Rabatt auf alles am 2. und 3. Januar (Update 3) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: PDF-Probleme gravierender als angenommen

Pdf Expert MacDie PDF-Probleme des aktuellen Mac-Betriebssystems macOS Sierra scheinen gravierender auszufallen als bislang angenommen. Während die Berichterstattung in den zurückliegenden Monaten vor allem auf die Dokumenten-Scanner der Fujitsu-Tochter ScanSnap abzielte, warnen erste Entwickler jetzt vor der für die PDF-Verarbeitung verantwortlichen System-Komponente Apples. So habe sich Apple vor der Freigabe von macOS Sierra dazu entscheiden das PDFKit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 im Herbst: Besserer Akku, altes Design?

Aus Zuliefererkreisen gibt es neue Spekulationen zur kommenden Apple Watch Series 3.

Die nächste Generation der Smartwatch soll angeblich im Herbst 2017 erscheinen. Dabei legt Apple den Fokus wohl vor allem auf die Optimierung der Akku-Laufzeit und die Verbesserung der generellen Performance. Ein neues Design ist offenbar nicht geplant.

Apple-Watch-Series-2

Laut einem Bericht der Economic Daily News ist die in Taiwan ansässige Firma Quanta – wie auch schon bei der ersten und zweiten Generation – der Hauptproduzent. Von Sensoren, die im Armband verbaut sein könnten, ist in diesem Report nicht die Rede.

Kommt die Watch im dritten Quartal, dürfte der Verkaufsstart mit dem iPhone 8 zusammenfallen. Das Jubiläums-iPhone zum 10. Geburtstag erwarten wir Stand jetzt erneut im September.

Eure Wünsche für die Apple Watch Series 3?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strange Pets: Tiere kombinieren und sammeln

NetDevo hat Ende vergangenen Jahres sein neues Spiel Strange Pets (AppStore) veröffentlicht. Der Gratis-Download vereint Puzzle und Sammelspiel.

Auf einem vier mal vier Felder großen Spielfeld seht ihr zunächst ein paar verschiedene Tiere. Diese könnt ihr in der aus Threes! (AppStore) und vielen anderen Spielen bekannten Manier geschlossen per Wischer über das Spielfeld bewegen. Schiebt ihr hierbei zwei gleiche Tiere übereinander, vereinen sich diese zum nächsten höherwertigen Tier. Außerdem bringen euch Kombinationen Punkte für euren Score ein.
Strange Pets iOSStrange Pets iPhone iPad
So sammelt ihr immer neue Tiere (und Helden), indem ihr andere Tiere kombiniert. Hierbei solltet ihr euch merken, aus welchen Tieren welche Tiere werden, damit ihr diese geschickt am richtigen Fleck kombinieren könnt und so immer größere Kombinationen erreicht. Mit jedem Wischer kommt aber auch ein neues Tier auf das Spielfeld, sodass es dort irgendwann voll wird. Sind keine Züge mehr möglich, ist eine Runde in Strange Pets (AppStore) vorbei.

Der Beitrag Strange Pets: Tiere kombinieren und sammeln erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dell: Dünner 27-Zoll-Bildschirm mit USB-C und HDR-Unterstützung

Das Angebot an Bildschirmen mit der USB-C-Schnittstelle für die neue MacBook-Pro-Generation wächst weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music wieder mit eigener Hörspiel-Kategorie

iTunes unter macOS Sierra

Der Streaming-Dienst machte es Nutzern zwischenzeitlich schwer, Episoden von "Die drei ???" und Co. schnell zu finden. Nun gibt es wieder ein eigenes Genre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Was bedeutet die Verminderung des iPhone-Produktionsvolumens?

Ist das iPhone 7 doch nicht so erfolgreich? Angeblich kürzt Apple seine Produktionsaufträge um 10%.

Apple kürzt die Produktion von iPhone 7-Einheiten im ersten Quartal 2017 um 10%, das berichtet eine japanische Wirtschaftszeitung. Sie beruft sich dabei auf Zuliefererkreise.

Ist das nun aber ein echtes Zeichen für eine geringe Nachfrage nach dem aktuellen Apple-Flaggschiff?

Ein neues Schicksalsjahr

Das Ende der iPhone-, ja der gesamten Apple-Ära wird öfters von Analysten und Branchenbeobachtern heraufbeschworen, nahezu jedes Jahr ist ein „schicksalhaftes Jahr“ für Cupertino, geht man nach den Stimmen der Experten. Richtig ist, die extreme Abhängigkeit Apples von den Umsätzen aus den iPhone-Verkäufen, zuletzt rund 70#%, ist Grund zur Besorgnis. Die iPhones verkaufen sich allerdings aktuell so gut wie selten zuvor. Eine Rücknahme von Produktionskapazität kurz nach Weihnachten, das als stärkste Zeit des Jahres gilt, ist wenig überraschend und auch nicht neu. Vergangenes Jahr reduzierte Apple seine Aufträge Anfang des Jahres gar um 30%. Eine verlässliche Prognose für den Rest des Jahres lässt sich aus dieser Meldung nicht ableiten.

Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.


The post Märkte am Mittag: Was bedeutet die Verminderung des iPhone-Produktionsvolumens? appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekordwert zu Silvester: Mehr Datenverbrauch als jemals zuvor

Noch nie haben die Deutschen zu Silvester so viele Daten verbraucht wie beim Sprung von 2016 auf 2017. Darüber informiert der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone zur Zeit. Der SMS-Versand verzeichnet hingegen einen deutlichen Rückgang.

Beim mobilen Surfen waren die Deutschen zum Start ins Jahr 2017 nicht zu bremsen. Zwischen 20 Uhr und 3 Uhr verbrauchten die Vodafone-Nutzer rund 281 Millionen Megabytes. Im Vergleich zum Vorjahr ist das Datenvolumen damit um fast 50 Prozent gestiegen.

shutterstock_517248619

Bild: Shutterstock

Zu beachten ist allerdings, dass Vodafone den Kundenzuwachs in diesem Jahr nicht herausgerechnet hat. Trotzdem ist der Anstieg enorm. Deutsche Surf-Meister an Silvester und Neujahr sind übrigens die Einwohner von Hagen. Im Durchschnitt schickte jeder Kunde aus Hagen an den beiden Tagen etwa 102,3 Megabytes Daten durch das Mobilfunknetz von Vodafone – mehr als in jeder anderen Stadt. Auf Platz zwei folgt Rostock, dann Dresden, Zwickau, Gelsenkirchen und Hannover.

Doppelt so viele Anrufe wie normal

Die Anzahl der Anrufe hat deutschlandweit nur knapp den Spitzenwert verpasst. Etwa 23 Millionen Gespräche rauschten zwischen 20 Uhr und 3 Uhr durch das Vodafone-Netz – etwas weniger als im Vorjahr. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Samstag wurden damit aber mehr als doppelt so viele Telefonate geführt. Probleme gab es dabei zumindest bei Vodafone nicht: Der Wert erfolgreicher Telefonate lag bei guten 99,7 Prozent.

Nur 4,5 Millionen SMS

Wenig überraschend sitzt die SMS dagegen auf einem sterbenden Ast. In der Silvesternacht verschickten die Deutschen 4,5 Millionen Kurznachrichten. Im vergangenen Jahr war der Wert noch doppelt so hoch. Verglichen mit einem herkömmlichen Samstag ist die Anzahl verschickter SMS dennoch um 60 Prozent höher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cisdem PDFConverterOCR 4.0.0 - $49.99



Cisdem PDFConverterOCR brings you OCR technology to convert any native PDF, scanned PDF, encrypted PDF, or image file to editable and searchable Word, Text, Excel, PPT, ePub, HTML, Text, RTFD, Pages, Keynote, or image document; as well as to digitize text in images (JPG, BMP, PNG, TIFF, GIF) while maintaining the original layout.

Features
  • Multi-option output formats and 100% maintainance of original layouts - Cisdem PDFConverterOCR can easily convert PDF files to editable MS Office Word, PPT, and Excel documents; create E-books in EPUB formats for tablets and portable readers; convert PDF to HTML so as to publish and share PDF content on the web; convert Adobe PDF document and images to iWork files (Pages, Keynote) for use in other office editor apps (such as Pages, Quick Office, or Keynote); or serve as a PDF-to-image converter which lets you convert PDFs into a wide variety of image formats, including JPG, TIFF, PNG, BMP, and GIF.
  • Customize your conversion with options specific to area - Cisdem PDFConverterOCR lets you convert images with text into text documents. It automatically marks every part of a loaded PDF or image file in different colors, based on the nature of a given part. Or you can do more precise markup on PDF or image files with 4 options: select, mark texts, mark images, and mark tables.
  • Support 49 languages scanning and recognizing - Cisdem PDFConverterOCR offers the ability to scan and recognize text in 49 languages, including English, French, Italian, Chinese, etc., and also supports conversion of PDF files that contain multiple languages.
  • Accurate PDF OCR conversion - With up to 99.8% character recognition accuracy, we assure you that the converted documents look exactly like the original - tables, columns, and graphics.


Version 4.0.0:

Note: Now requires OS X 10.8 or later

  • Specify page ranges of PDFs to convert
  • Quickly locate the output files
  • Support convert PDFs in batch
  • Brand-new interface
  • Greatly-enhanced conversion performance
  • Fix some minor bugs


  • OS X 10.8 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fürs MacBook Pro 2016: Neue Monitore von LG und Dell

LG und Dell präsentieren auf der CES neue USB-C Displays.

Für Besitzer eines MacBook Pro 2016 als Alternative zum von Apple mitentwickelten LG UltraFine 5K und LG UltraFine 4K interessant: der S2718D Monitor von Dell. Das Zubehör ist 27″ groß und so dünn, dass es als der weltweit insgesamt dünnste beschrieben wird.

Sehr schmale Display-Ränder

Die Display-Ränder sind ebenfalls sehr schmal gehalten. Die Auflösung des Displays liegt bei 2560 x 1440 p. Zudem bietet er 60 Hz, 1000:1 Kontrast, 6 ms Response Time und kostet 700 Dollar – der Dell-Monitor ist ab Ende März verfügbar.

dell-display-duenn

LG punktet mit besserer Farbdarstellung

Von LG kommt der 32UD99 mit 32″, 4K-Auflösung (3840×2160) und einer besseren Farb-Darstellung als das Modell von Dell. Auch Lautsprecher sind mit an Bord. Einen voraussichtlichen Preis gibt es noch nicht, wie MacRumors berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UVScan

Visualisierung von Lichtschäden und Hautalterung

UVScan erkennt in Fotos Lichtschäden und andere Anzeichen der Hautalterung. Die Bilder können aus dem Fotoalbum geladen oder direkt mit der integrierten Kamera aufgenommen werden.

Übermäßige Sonnenbestrahlung oder zu häufige Besuche von Solarien führen zu frühzeitiger Hautalterung und chronischen Lichtschäden, aus denen sich Hautkrebs entwickeln kann. Durch angepasstes Verhalten, wie Aufenthalte im Schatten, Tragen leichter Kleidung und Verwendung von Lichtschutzmitteln kann die UV-Belastung für die Haut erheblich reduziert werden.

UVScan stellt Lichtschäden als dunklere Bereiche dar. Auch kleinere Fältchen im Gesicht, deren Entstehung ebenfalls durch übermäßige Sonnenbestrahlung begünstigt wird, sind mit UVScan deutlich sichtbar. Besonders gut funktioniert das Verfahren 24-48 Stunden nach intensiver Lichtexposition.

Die verwendeten Bilder sollten gut und gleichmäßig ausgeleuchtet sein und möglichst keine Schatten enthalten. Aufnahmen mit dem iPhone 4 sind dank der integrierten Beleuchtung besonders gut für UVScan geeignet. Die besten Ergebnisse erhalten Sie bei einem Aufnahmeabstand von ca. 10 cm, wobei Wange und Nase von der Seite und die Stirn direkt von vorn fotografiert werden sollten.

Wissenschaftliche Literatur:
Blum-A, Vollert-B, Schlagenhauff-B (2004)
Visualization Method Based on Digital Image Analysis Reveals Photodamage of the Skin
Arch Dermatol 2004;140 1173-1174

WP-Appbox: UVScan (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG UltraFine 5K Display: Was erste Tester über den neuen Thunderbolt Display-Ersatz sagen

Während der Keynote im Oktober des letzten Jahres stellte Apple eine neue Reihe von hochauflösenden Monitoren vor, das LG UltraFine 5K und 4K.

LG UltraFine 5K Display 1

In diesen Tagen hat der Konzern aus Cupertino damit begonnen, die ersten Exemplare der Monitor-Varianten auszuliefern. Im deutschen Apple Online Store ist das LG UltraFine 4K-Display (Apple Store-Link) zum Preis von 561,00 Euro zu haben, der größere 5K-Bruder (Apple Store-Link) schlägt mit 1.049,00 Euro zu Buche. Während man aktuell auf das günstigere Exemplar etwa 8 bis 10 Wochen warten muss, beträgt die Lieferzeit für LGs 5K-Display momentan 4 bis 6 Wochen.

Einige englischsprachige Kollegen, darunter die Apple-Magazine 9to5Mac und MacRumors, konnten bereits in einem Hands-On erste Erfahrungen mit dem neuen 27“-5K-Monitor machen, der Apples in die Jahre gekommenes Thunderbolt Display ersetzen und als Peripherie-Gerät für das neue MacBook Pro mit Touch Bar empfohlen wird. Die Urteile lesen sich einhellig: Wer bereit ist, den verhältnismäßig hohen Kaufpreis zu zahlen, bekommt ein hervorragendes Gerät mit großartiger Bildqualität.

So berichten die Redakteure von MacRumors in ihrem Testbericht, „Wenn man vor der Entscheidung steht, ein 5K-Display mit dem neuen MacBook Pro verwenden zu wollen, gibt es nicht wirklich andere Optionen: Der Thunderbolt 3-Standard etabliert sich gerade erst am Markt. Nichts desto trotz ist dies ein sehr solides Display. Die Bildqualität ist herausragend, wie jeder mit einem Retina-iMac bestätigen kann, mit genauer Farbwiedergabe sowie scharfen Texten und Grafiken. Das Design mag sich ein wenig an der Apple-Ästhetik reiben, aber es ist zweckdienlich und relativ unaufdringlich bei solider Verarbeitung.“

Kritik an fehlenden Anschluss-Möglichkeiten

Zu einem ähnlichen Fazit kommen auch die Tester von 9to5Mac. „Das LG UltraFine 5K Display ist ein grundsolides Angebot. Man sollte daran denken, dass man ein ausgezeichnetes Panel bekommt, dessen einzige Konkurrenz ein Standalone-Display von Dell ist, das nicht nur deutlich teurer, sondern auch älter ist und ohne Thunderbolt 3 auskommen muss. Zwar gibt es kein klassisches Apple-Display-Design, aber das LG-Angebot hebt sich von typischen Drittanbieter-Monitoren ab. Die Ein-Kabel-Verbindung und FaceTime-Kamera-Integration machen es zu einer guten Lösung für neue MacBook Pro-Besitzer, die ein Display suchen, das einfach funktioniert.“

LG UltraFine 5K Display 2

Kritik gab es von beiden Testern hingegen an den fehlenden Verbindungs-Möglichkeiten: Neben dem Thunderbolt 3-Port zum Anschluss eines MacBooks gibt es auf der Rückseite des LG UltraFine 5K Displays lediglich drei USB-C-Ports mit verhältnismäßig langsamem USB 3.1. Auch wenn dieser Standard in Zukunft sicher vermehrt etabliert werden wird, wäre zumindest ein aktuell noch sehr beliebter USB 3.0-Anschluss für Speichersticks, externe Festplatten oder anderes Zubehör oder ein SD-Kartenslot wünschenswert gewesen. Denn auch das MacBook Pro 2016 setzt nur noch auf USB-C-Anschlüsse, so dass der Adapterkampf auch mit angeschlossenem LG UltraFine 5K-Display seine Fortsetzung findet.

Kommt das LG UltraFine 5K Display für euch als Thunderbolt Display-Ersatz in Frage? Habt ihr sogar vielleicht schon euer Exemplar vorbestellt? Oder habt ihr andere Empfehlungen zur Nutzung mit dem neuen MacBook Pro? Wir freuen uns über eure Kommentare zu diesem Thema.

Der Artikel LG UltraFine 5K Display: Was erste Tester über den neuen Thunderbolt Display-Ersatz sagen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-Steckdosen: Erste Unterputz-Doppeldosen mit 2.1A

Vierfach Usb SteckdoseUnterputz-Steckdosen mit integrierten USB-Anschlüssen gibt es schon eine ganze Weile. Als wir uns zuletzt etwas genauer mit dem Thema auseinandergesetzt haben, dominierten am Markt jedoch vorrangig Modelle, die nicht mehr als 700mA Ladestrom liefern konnten. Hier scheint sich inzwischen einiges getan zu haben. So offeriert die Ende letzten Jahres ausgegebene Doppel-Schutzkontakt-Steckdose von Minadax nicht nur […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

16 Prozent Rabatt auf MacBook Pro, MacBook Air, MacBook, iMac und Mac mini

MacBook Pro, MacBook Air, iMac und Co. billiger kaufen. Ihr werdet vermutlich die aktuelle Mehrwertsteuer-Aktion von Saturn mitbekommen haben. Auch die Macs könnt ihr auf diese Art und Weise billiger kaufen und so effektiv 16 Prozent billiger kaufen. Wir sagen euch, wie es funktioniert.

MacBook Pro und Co. billiger kaufen

Saturn feiert aktuelle die Aktion „55 Jahre Saturn – Mehrwertsteuer geschenkt“. Diese Aktion bietet euch vom 02. bis 03. Januar 2017 einen Rabatt von 15,966 Prozent auf nahezu alle bei Saturn gelisteten Produkte. Erfreulicherweise sind auch viele Apple Produkte mit von der Partie. Unter anderem könnt ihr beim Kauf eines Macs ordentlich sparen. Die gute Nachricht ist, dass ihr auch das neue MacBook Pro 2016 auf diese Art und Weise deutlich billiger kaufen könnt.

So funktioniert es

  • Ihr besucht den Saturn Online Store
  • Ihr wählt den Mac (oder ein anderes Produkt) eurer Wahl aus und legt dieses in den Warenkorb
  • Im Warenkorb wird euch die Mehrwertsteuer direkt abgezogen

Preisbeispiele

Die Preise sind richtig gut und falls ihr Interesse habt, können wir euch nur empfehlen, noch heute zuzuschlagen, da die Saturn-Aktion am heutigen Dienstag ausläuft. Bitte prüft die Verfügbarkeit der einzelnen Produkte. Nicht jeder Mac ist für den Online-Versand vorgesehen. Diese könnt ihr jedoch online bestellen und in einer Filiale vor Ort abholen. Die Mac-Lieferzeiten sind recht unterschiedlich. Insbesondere das neue MaBook Pro mit Touch Bar ist dieser Tage stark gefragt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoher Rabatt auf TuneSpan: iTunes-Mediatheken auf mehrere Laufwerke verteilen

Mit dem ab OS X Mountain Lion lauffähigen Programm TuneSpan lässt sich die iTunes-Mediathek auf mehrere Macs bzw. Laufwerke verteilen. Dies ist dann praktisch, wenn der Speicherplatz knapp wird oder bestimmte Inhalte wie beispielsweise Filme oder TV-Sendungen auf ein anderes Laufwerk ausgelagert werden sollen. Nun wird TuneSpan mit einem hohen Rabatt angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiel „Ticket to Ride“ erhält neue Deutschland-Karte

Brettspiel „Ticket to Ride“ erhält neue Deutschland-Karte

Ticket to Ride (AppStore) ist eines der besten Brettspiele für iOS. Und ist vor allem für uns Spieler hierzulande noch interessanter.

Denn in einem Update kurz vor Weihnachten erschienenen Update hat Entwickler Days of Wonder einen neuen Spielplan „Deutschland“ veröffentlicht. Diesen könnt ihr für 4,99€ per In-App-Kauf freischalten, wenn ihr 6,99€ teure Universal-App bereits installiert habt. Auf dem deutschen Spielplan könnt ihr euer Fähigkeiten auf die Probe stellen, da sowohl langfristige Ziele verfolgt als auch kurzfristige Reaktionen auf die Züge eurer Kontrahenten erfolgen müssen.
Ticket to Ride Deutschland iOS
Fans des Brettspieles Ticket to Ride (AppStore) werden sich sicherlich über die neue heimische Karte samt ihrer neuen Möglichkeiten freuen. Solltet ihr bisher noch nichts von Ticket to Ride (AppStore), einem der besten Brettspiele für iOS, gehört haben, können wir euch den Download empfehlen. Die Universal-App ist ein strategische Brettspiel rund um die Eisenbahn, bei dem ihr strategisch klug auf unterschiedlichen Maps euer eigenes Schienennetz aufbauen müsst.

Der Beitrag Brettspiel „Ticket to Ride“ erhält neue Deutschland-Karte erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password mit deutlich verbesserter Apple-Watch-App

1Password mit deutlich verbesserter Apple-Watch-App

Zugangsdaten und andere wichtige Infos lassen sich nun schneller auf der Computeruhr abrufen, wenn diese mit der iOS-Version von 1Password gekoppelt ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ThinkPad X1 Carbon und Smart Assistant - Lenovo startet ins Produktjahr 2017

Wie bereits Samsung nutzt auch Lenovo die ruhige Zeit im neuen Jahr, um auf neue Produkte aufmerksam zu machen und diese vorzustellen. So zeigte der Technikkonzern heute mehrere neue Notebooks. Vorgestellt wurden mehrere Tablets, eines sogar mit eingebautem Beamer. Die beiden spannendsten Geräte sind allerdings das ThinkPad X1 Carbon, da es in direkter Konkurrenz zu Apples neuen MacBook Pro ste...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vaunt: Mac-App extrahiert dominante Farben aus Bildern

FarbenDie kostenfreie Mac-Anwendung Vaunt lässt sich mit der iOS-Applikation Color Viewfinder vergleichen und erfüllt die selbe Aufgabe: Ihr füttert Vaunt mit einem Foto oder einer Grafik, die App informiert euch ihrerseits über die im Bild dominierenden Farben. Der 9MB große Download Vaunt wartet nach dem Start in der Menüleiste eures Macs und spuckt pro Foto […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bereit für den ersten Filmdreh im neuen Studio

Erster Lichttest im neuen Arktis Studio, danach kommt der Soundcheck und los geht´s mit dem ersten kleinen Produkttest im neuen Arktis Filmstudio in Rosendahl-Osterwick.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: So deaktivieren Sie das haptische Feedback

Mit dem iPhone 6s wandte sich Apple ab von den traditionellen Vibrationsmotoren und setzte stattdessen auf die eigens entwickelte Taptic Engine, die im iPhone 7 auch den virtuellen Home-Button unterstützt. Das haptische Feedback ist weiterhin allgegenwärtig und wird in manchen Fällen nur noch unterbewusst wahrgenommen, da man sich bereits sehr daran gewöhnt hat. Allerdings mögen manchen Nutzer das systemweite Feedback nicht, sodass wir Ihnen zeigen möchten, wie Sie es deaktivieren können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute vor 40 Jahren: Apple Inc. wird gegründet

Heute vor 40 Jahren wurde Apple in eine Kapitalgesellschaft umgewandelt, trug fortan den Namen „Apple Inc.“.


Nachdem Apple am 1. April 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne gegründet wurde, verkaufte das Trio den ersten guten Personalcomputer: den Apple I.

Dieser bestand im Grunde nur aus zusammengelöteten Teilen wie dem Motherboard und besaß zunächst keine Außenhülle. Erst später kam ein Gehäuse aus Holz hinzu.

Apple1

Apple benötigte Geld

Bei einem Kaufpreis von 666 Dollar und nur 200 verkauften Exemplaren blieb nicht genug Geld übrig, um Jobs‘ nächste Vision umzusetzen: Er wollte einen Computer bauen, der aus dem Schattendasein der bisherigen PCs ausbricht und nicht nur von Computerexperten, sondern auch von Familien verwendet werden konnte. Jobs und Wozniak begannen mit der Arbeit am Apple II.

Apple IIc

Durchbruch mit dem Apple II

Der Apple II sollte ein professionelles und gut designtes Kunststoffgehäuse mit eingebauter Tastatur bekommen. Das nötige Kapital für die Entwicklung und den Bau der Geräte kam durch die Umwandlung von Apple in eine Kapitalgesellschaft (Corporation) zusammen. Mike Markkula, der Apples damals in wirtschaftlichen Fragen unterstützte, investierte 250.000 Dollar und erhielt somit 26 Prozent der Firmenanteile.

Von da an ging es nur noch bergauf: Der Apple II war ein Riesenerfolg und sollte noch für die nächsten Jahre Apples Standbein bleiben. Apples Umsatz verdoppelte sich alle vier Monate und stieg von 775.000 Dollar im Jahr 1977 auf 118 Millionen Dollar im Jahr 1980. 2015 konnte das Unternehmen übrigens über 230 Milliarden Dollar umsetzen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ÖPNV-Apps im Vergleich: Schlechte Noten für den DB Navigator

Oepnv Apps Vergleich TabelleDas Online-Portal Vergleich.org hat sechs verschiedene Smartphone-Apps für den öffentlichen Personennahverkehr getestet und informiert heute über die zuverlässigsten Anbieter im Feld. Nach Angaben der Produkt-Prüfer, die ihren Test in der Hauptstadt durchgeführt haben, liefert die offizielle Anwendung des Berliner Verkehrs Verbundes „VBB-Bus & Bahn“ die qualitativ besten Routen. Platz 2 und 3 gehen an „Öffi […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Photo Pro – Passbilder

MyPhoto Pro ist die anwendung, die sie Ihren eigenen passfotos zu erstellen direkt von ihrem gerät, wenige, intuitive schritte und sie können drucken, speichern oder teilen sie ihre fotos für dokumente und pass.
Nicht zu gehen, um den fotografen zu kümmern, müssen sie nur Ihr gerät und einen drucker.

• Sparen Sie Zeit und Geld indem Sie Ihre eigenen Passfotos.
• Fotoformat häufigsten in der welt, 4.5×3.5 cm, 2×2 inch, 4×3 cm und viele andere.
• Formate der fotopapier, A4, A5, A6, 13×18, 3½x5¼ zoll und viele andere, in zentimeter oder zoll.
• Stellen sie die druckränder.
• Stellen sie die auflösung (dpi) des bildes.
• Drucken, speichern oder exportieren nur die fotos, die Sie benötigen, aus einzelnen fotos bis zu 14.
• Stellen sie kontrast, helligkeit und sättigung der bilder.
• Überprüfen sie die druckeinstellungen mit dem lineal auf der seite der passfotos gedruckt.

WP-Appbox: My Photo Pro - Passbilder (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CVE-Jahresrückblick: Android und Adobe mit den meisten Sicherheitslücken

CVE-Jahresrückblick: Android und Adobe mit den meisten Lücken

Was öffentliche Sicherheitslücken mit CVE-Nummern angeht, war Android ungeschlagener Spitzenreiter der verwundbaren Software im Jahr 2016. Adobe und Microsoft liefern sich hingegen ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei den Herstellern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy A3 und A5 vorgestellt

Nachdem Samsung der Verkaufsstart des Galaxy Note 7 gründlich missglückte und das Gerät am Ende komplett eingestellt wurde, versuchen die Koreaner dies bei den neuvorgestellten Mittelklasse-Geräten zu vermeiden. Die beiden neuen Geräte der A-Reihe, welche als inoffizielle Nachfolger der Flagschiff-Mini-Reihe gesehen wird, sind durchaus interessant. Samsung nennt die Geräte offiziell "A3 2017" u...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Entwickler warnen vor "kaputter" PDF-Integration

macOS Sierra 10.12.2 und PDFs: Entwickler warnen vor Benutzung der Vorschau

Wer mit Apples Standard-PDF-App Dokumente editiert, kann Daten verlieren, warnen mehrere Developer. Grund sind Veränderungen in der PDF-Engine PDFKit. Auch andere Anwendungen können betroffen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Winter Angebote: iPhone 7 Hülle, Withings WLAN-Waage, WISO Steuer Office 2017, Bluetooth-Lautsprecher, Lightning-Kabel, PowerBanks und mehr

Weiter geht es mit den Amazon Winter Angeboten. Zu eisigen Temperaturen passen heiße Angebote. Auch heute hat sich der Online-Händler wieder zahlreiche attraktive Produkte rausgesucht, um diese mit Rabatt in den Mittelpunkt zu stellen.

Das Motto lautet „vom 25. Dezember 2016 bis 6. Januar 2017 finden hier die Winter Angebote statt. Greifen Sie schnell zu, denn Angebote gelten höchstens solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht – und der kann blitzschnell vergriffen sein. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Angebote des Tages

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

Sound Intone Kinder Over Ear Kopfhörer, 3.5mm Klinkenstecker Low Bass Kopfhörer Leichte tragbare...
  • 1.Rotating Und Klapp-Design, leicht zu transportieren und Spaces Speichern, Einstellbarer Dehnen
  • 2.Super weiche und elastische Gedächtnis Ohrpolster, bequem für Wearing.Noise-Isolation Perfekt.

07:50 Uhr

iPhone 6 Plus/ iPhone 6s Plus Hülle PITAKA Schutzhülle aus Aramid (Kugelsicheres Material) Dünne...
  • Dünn und leicht - nur 0,03 Zoll dick und 0,42 Unzen schwer, klasse Design und pass genau mit...
  • Aus 100% Aramid-Faser (5 mal stärker als Stahl bei gleichem Gewicht)

08:55 Uhr

Belkin Lightning Lade/Sync-Kabel (15cm, geeignet für iPhone 5/5c/5s, iPhone 6/6s/6 Plus/6s Plus,...
  • Made for iPod/iPhone/iPad: Entspricht den Apple Leistungsstandards
  • Zum Laden und Synchronisieren Ihres iPhones/iPads/iPods

09:30 Uhr

Bluetooth-Lautsprecher - Funklautsprecher XP+ iQual tech - Pillenförmige design mit hände frei...
  • Drahtlos verbinden bis zu 2 xp Lautsprecher - Pillenförmige Bluetooth-Lautsprecher, leicht und...
  • Schnell und einfach aarung zu jedem Bluetooth-Gerät - bis zu zwei XP+ Lautsprechern können...

10:30 Uhr

Epson EcoTank ET-2550 All-In-One nachfüllbares 3-in-1 Tintenstrahl Multifunktionsgerät (Kopierer,...
  • Drucker mit großem, auffüllbaren Tintentank- keine Tintenpatronen
  • Wird mit Tinte für ca. Zwei Jahre ausgeliefert- entspricht ca.4.000 Seiten in Schwarzweiß und...

10:50 Uhr

TaoTronics LED Metall Schreibtischlampe 8W Tischlampe aus Aluminiumlegierung, blendfreie...
  • Berührungsempfindliche LED Schreibtischlampe: ein gleichmäßiges Design aus Aluminiumlegierung...
  • Tischlampe mit verstellbarer Farbtemperatur: die Farbtemperatur stufenlos zwischen 2700 K und 6500 K...
Tragbarer Bluetooth Lautsprecher Bluetooth 4.0 Speaker Meidong QQChocolate 8W Dual-Treiber für...
  • Mehr Sound: modernes patentiertes Verstärker IC erhöht maximale Lautstärke um 50% .4 x 2 Watt...
  • Dröhnender Bass: Ausgewogener prächtiger Bass mit einer tragbaren Größe, einen großen passiven...

12:25 Uhr

CS401 Notfall Starthilfe geeignet für 12V Auto Boot Autobatterie, eingebaute LED Taschenlampe für...
  • CS401 tragbare Power Bank und Auto-Starthilfe ist ein praktisches und leistungsstarkes Gerät,...
  • 12V Ausgang und 400A Höchststromleistung, ermöglicht eine ungefähr 15-malige Starthilfe für Ihr...

12:55 Uhr

Externer Akku, Bluesim 10000 mAh Powerbank Externer Akku Ladegerät mit 2 Ausgänge für iPhone,...
  • √ Bemerkenswert kompakt: Der kleinere und leichtere externe Akku mit 10.000mAh lädt iPhone, iPad,...
  • √ Eingebauter blitz licht. Hochwertiges aluminium gehäuse: feste aluminiumlegierung mit...

13:30 Uhr

kopfhörer ohrhörer Sportkopfhörer Bluetooth wireless kopfhörer unterstützt Siri, kompatibel mit...
  • Ergonomisches In-Ear-Design: In-Ear-Ohrhörer mit Ohrbügel, gemütlich und sicher, 3 verschiedenen...
  • Guter Sound: APT-X und Bluetooth 4.1-Technologie werden eingerichtetmacht.

13:50 Uhr

Belkin Lightning Lade/Sync-Kabel (3 m, geeignet für iPhone 5/5c/5s, iPhone 6/6s/6 Plus/6s Plus,...
  • Für iPod/iPhone/iPad: Entspricht den Apple Leistungsstandards
  • Mit dem Kabel können iPod/iPad/iPhone-Nutzer ihre Geräte mit Lightning-Anschluss über den...

15:35 Uhr

iPhone 7 Hülle PITAKA Schutzhülle aus Aramid (Kugelsicheres Material) Dünne 0.65mm Hochwertige...
  • Dünn und leicht - nur 0,03 Zoll dick und 0,36 Unzen schwer, klasse Design und pass genau mit...
  • Aus 100% Aramid-Faser (5 mal stärker als Stahl bei gleichem Gewicht)

16:10 Uhr

VicTsing Extern USB 3.0 DVD CD RW Brenner Drive Superdrive Tragbar für Apple Mac Macbook Pro Air...
  • das ist CD / DVD-Writer / Brenner / Player in Mode und kratzfest. Mit 9,5 mm internen Chip bietet...
  • Die DVD-RW-Laufwerk und das USB-Kabel werden auf einer Saite. Embedded USB-Kabel Design, einfach...

16:55 Uhr

TaoTronics Bluetooth Lautsprecher Mobiler Lautsprecher Bluetooth 4.0 Tragbarer Lautsprecher für...
  • GROßER KLANG aus einem taschengroßen GHETTOBLASTER: Spiel deine Lieblingsstücke und erlebe mit...
  • Für DRAUßEN gemacht: Dank des stoßfesten und wasserdichten Gehäuses kannst du ihn überall hin...

17:40 Uhr

AOSO Wireless Bluetooth Lautsprecher, Mobiler Drahtloser Outdoor Bluetooth Lautsprecher (D-82B) mit...
  • Mikrofon: Mit eingebautem, hochempfindlichen Mikrofon mit Geräuschunterdrückung-Technologie,...
  • Kraftvoller Klang: es sind zwei leistungsstarke 3W Lautsprecher mit 1200mAh wiederaufladbarer...

18:55 Uhr