Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.525 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Shawn Mendes
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Robbie Williams
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
The Weeknd

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
Various Artists
9.
KC Rebell
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

272 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

9. November 2016

macOS Sierra 10.12.2 Beta 2 jetzt auch für Public-Beta-Tester

Der guten Ordnung halber jetzt noch ein Hinweis für alle Public-Beta-Tester.

Am Abend hat Apple die Beta 2 von macOS Sierra 10.12.2 für Public-Beta-Tester freigegeben. Die Public-Beta 2 folgt genau einen Tag nach der Freigabe der Beta 2 für Entwickler. Die erste Public Beta für macOS 10.12.2 hatte Apple vor einer Woche ausgegeben.

macOS Sierra 10.12.1 selbst war vor zwei Wochen für alle Nutzer erschienen. In macOS Sierra 10.2.2 erwarten Tester diverse Bugfixes und Optimierungen unter der Haube. Außerdem gibt es neue und überarbeitete Emojis (danke für Eure Mails).

macOS Sierra Wallpaper


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Support-App; vorerst nur in den Niederlanden

[​IMG]

Apple hat im niederländischen App Store eine neue Support-App veröffentlicht. Die App ähnelt der Support-Webseite und ist nach den Geräten des Nutzers gegliedert. Über die App können AppleCare-Leistungen und Reparaturen angefordert sowie Hilfestellungen bei Problemen abgerufen werden.

Warum Apple die App...

Apple veröffentlicht Support-App; vorerst nur in den Niederlanden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps für das Apple TV können nun auch per Direktlink angesprochen werden

Dass der AppStore auf dem neuen Apple TV vor allem mit der Auffindbarkeit von Apps ein großes Problem hat, ist nichts Neues. Während dieses Problem auf dem iPhone und dem iPad dadurch gelöst werden kann, dass man direkt in den AppStore verlinken kann, stand diese Möglichkeit für das Apple TV bislang nicht zur Verfügung. Dies hat Apple nun am heutigen Abend geändert. Ab sofort können über den iTunes Link Maker auch Direktlinks zu tvOS-Apps generiert werden. Hat der Nutzer auf seinem Apple TV die automatische App-Installation aktiviert, durch die auf einem anderen Gerät erworbene Apps automatisch auch auf dem Apple TV geladen werden, kann man die direkt verlinkten tvOS-Apps nun auch auf einem iPhone oder iPad erwerben und findet sie anschließend automatisch auch auf dem Apple TV wieder.

Für Entwickler und Nutzer ist dies gleichermaßen ein wichtiger Schritt. Während Entwickler ihre Apps durch die Direktverlinkung nun einfacher bekannt machen können, wird es für die Nutzer einfacher, sie zu finden und zu laden. Universal Apps, die sowohl für das iPhone und iPad, als auch für das Apple TV entwickelt wurden verwenden für die Verlinkung eine einheitliche URL. Auf dem iPhone und iPad werden dann auch Screenshots für das Apple TV angezeigt. Dieses Verhalten ließ sich bereits Mitte Oktober beobachten. Seit heute nun ist das Feature also auch offiziell.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Vorerst keine Datenweitergabe an Facebook in Europa

Ende August war der Aufschrei groß, als bekannt wurde, dass WhatsApp neue Nutzungsbedingungen ins Leben gerufen hat, um die Möglichkeit zu schaffen, mehr Daten mit Facebook teilen zu können. Schnell stellte sich für viele Nutzer die Frage, ob die neuen Nutzungsbedingungen bestägigt werden sollten oder eben nicht. Ende September untersagten deutsche Datenschützer den Datenabgleich. Nun reagieren Facebook und WhatsApp.

whatsapp_612px

WhatsApp: Vorerst keine Datenweitergabe an Facebook in Europa

Es gibt Neuigkeiten zum Datenabgleich zwischen WhatsApp und Facebook. Vorerst wird es in Europa keinen Datenabgleich zwischen beiden Unternehmen in Deutschland und dem restlichen Europa geben.

So schreibt der Spiegel unter anderem

Facebook hat nach dem Einschreiten von Datenschützern die Weitergabe von Daten europäischer WhatsApp-Nutzer an den Mutterkonzern ausgesetzt. Der vorläufige Stopp solle Behördenvertretern die Möglichkeit geben, ihre Sorgen vorzubringen, und Facebook die Zeit, diese abzuwägen, erklärte das Unternehmen am Mittwoch.

Spannende Entwicklung, die uns sicherlich die kommenden Wochen und Monate noch begleiten wird. Gefühlt hat jeder Anwender hierzulande ein WhatsApp- oder Facebook-Benutzerkonto. Von daher ist jeder Nutzer irgendwie betroffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Version von iOS 10.1.1, Update nicht notwendig

[​IMG]

Apple hat heute Abend eine neue Version von iOS 10.1.1 veröffentlicht. Diese trägt die Build-Nummer 14B150, die Version zuvor 14B100. Änderungen sind keine bekannt, in der Vergangenheit wurden diese kleinen Versionssprünge oft in Verbindung mit Updates der Apple-Server veröffentlicht. Ein Update für Nutzer scheint nicht notwendig zu sein, auch bietet Apple gar kein OTA-Update auf den neuen Build an. Die...

Apple veröffentlicht neue Version von iOS 10.1.1, Update nicht notwendig
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra 10.12.2 Beta 2 für öffentliche Tester erschienen

Apple hat die macOS 10.12.2 Beta 2 nun auch für Teilnehmer von Apples öffentlichem Textprogramm für neue Desktop- und Mobilbetriebssysteme veröffentlicht, nachdem gestern die Version für zahlende Entwickler freigegeben wurde.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heimkino günstig optimieren: Teufel Cinebar 11 stark reduziert

Sie suchen eine Soundbar? Wie wäre es mit der Teufel Cinebar 11, und zwar in der 2015er Ausführung. Dieses Heimkino-Utensil ist derzeit stark reduziert. Vielleicht wollen Sie sich oder jemand anderen damit beschenken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 beschert TSMC Rekord-Einnahmen

iphone7-family

Das iPhone 7 verkauft sich gut, vor allem das iPhone 7 Plus, und das hilft auch TSMC. Der Chip-Hersteller aus Taiwan kann sich über ein großes Umsatzplus freuen. Immerhin ist er seit 2016 der einzige Produzent von iPhone-Prozessoren, während im vergangenen Jahr Samsung auch noch etwas abbekam. Größte Firma in Taiwan Bloomberg hat eine Reihe (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7 beschert TSMC Rekord-Einnahmen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro mit Touch Bar vermutlich ab 17. November offiziell im Handel

Knapp zwei Wochen ist es mittlerweile, dass Apple das neue MacBook Pro 2016 vorgestellt hat. Während das Modell ohne Touch Bar sofort verfügbar ist, kündigte Apple die Auslieferung des MacBook Pro mit Touch Bar für Mitte November an. Kunden, die ihr Gerät online bestellt haben, haben eine anvisierte Auslieferung ab dem 16. November genannt bekommen. Gleichzeitig stellt sich zudem die Frage, ab wann die Geräte vor Ort bei Apple und Apple Partnern verfügbar sein werden. Nun sickert ein erstes Datum durch.

macbook_pro_2016

MacBook Pro mit Touch Bar: Offizieller Verkaufsstart am 17. November?

Noch ist uns kein Fall bekannt, bei dem ein Kunde darüber informiert wurde, dass sein MacBook Pro mit Touch Bar von Apple verschickt wurde. Kreditkarten wurden bereits belastet und es dürfte nur noch eine Frage von wenigen Tagen sein, bis die Bestellungen als „versandt“ markiert werden.

Parallel dazu arbeitet Apple am Verkaufsstart der Geräte vor Ort in den Stores. Nicht nur Apple eigene Stores müssen versorgt werden, auch Apples Partnerstores müssen beliefert werden. Wie die Kollegen von 9to5Mac berichten, bereiten sich Apple Partner auf den 17. November als Verkaufsstart vor. Es heißt, dass ab diesem Tag unterschiedliche Modelle verfügbar sein werden.

mbp_touch_handel

Viele deutet daraufhin, dass Apple mit dem neuen MacBook Pro 2016 einen Verkaufsrekord einfahren wird. Aktuell liegt die Lieferzeit der Geräte mit Touch Bar im Apple Online Store bei 4 bis 5 Wochen. Je früher ihr bestellt, desto früher erhaltet ihr eure Geräte.

Tipp: Wir haben natürlich noch einen Tipp für euch, wir ihr euch das aktuelle MacBook Pro 2016 deutlich billiger schnappen könnt. Der Online-Händler MacTrade hat neue Gutscheine aufgelegt, mit denen ihr satten 150 Euro Rabatt aufs neue MacBook Pro erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So will Apple Augmented-Reality für die Navigation nutzen

Die Navigation mit Apple Maps könnte bald um eine neue Funktion reicher werden. Auf das Kamerabild könnten dann Abbiegehinweise eingeblendet werden, was vor allem Fußgängern helfen könnte, sich in fremden Städten besser zurechtzufinden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note 7: Samsung entschuldigt sich online und im Print

Man könnte sagen, es hat für Samsung schon bessere Geschäftsjahre gegeben. Das iPhone 7 hätte die große Chance werden können, aber dafür hätte das Galaxy Note 7 keine Akkuprobleme haben dürfen. Dann kamen noch die Waschmaschinen dazu. Nun entschuldigt sich Samsung. Zwei CEOs erklären sich Samsung will jetzt wieder das Vertrauen seiner Kunden gewinnen, das (...). Weiterlesen!

The post Galaxy Note 7: Samsung entschuldigt sich online und im Print appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: TSMC schönt sein Quartalsergebnis dank großer Nachfrage

So kann es manchmal in der Wirtschaft gehen: Ein Unternehmen ist erfolgreich und seine Partner profitieren davon. In dem Fall ist die Rede von Apple mit dem iPhone 7 und TSMC, die den Prozessor dafür herstellen – und zwar in diesem Jahr alleine.

Exklusiv-Deal hat sich gelohnt

Wie Bloomberg berichtet, hat es sich für TSMC gelohnt, einen Exklusiv-Deal mit Apple einzugehen. Beim iPhone 6s hatten TSMC und Samsung die Chip-Produktion des Hauptprozessors des Smartphones untereinander aufgeteilt, aber beim iPhone 7 ist TSMC der einzige Produzent. Und das kann man jetzt an den Umsatzzahlen sehen. Demnach ist der taiwanische Chip-Auftragshersteller mittlerweile 156 Milliarden Dollar wert und nimmt damit 16 Prozent des taiwanischen Wirtschaftswertes ein. Das ist der größte Anteil, den eine Firma hatte, seit mindestens 13 Jahren. Geht es nach Analysten ist dem Trend auch noch kein Ende gesetzt, denn im nächsten Jahr wird aufgrund des 10. Geburtstags des iPhone mit einer besonders hohen Nachfrage gerechnet. Wie die Vögel schon von den Dächern pfeifen, ist TSMC auch im nächsten Jahr exklusiv für die Produktion der iPhone-CPUs verantwortlich. Ein Sprecher teilte Bloomberg mit, dass die Massenproduktion bald starten soll. Der Apple-A11-Chip soll in 10-nm-Technologie gefertigt werden. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SQLPro for SQLite 1.0.108 - $19.99



SQLPro for SQLite is the top SQLite editor for OS X.

Features
  • Automatic data reloading when the database gets modified externally.
  • Backwards compatibility with SQLite 2.
  • Version integration. Mucked your database? Rollback to a previous version.
  • Semiautomatic dependency resolution.
  • Column reordering.
  • Import or export your data in CSV, mySQL, XML, or JSON formats.
  • Export custom result sets to CSV, XML, or JSON.
  • Full-screen support.
  • Inline filters allowing you to customize the way your data is displayed.


Version 1.0.108:
  • Release notes were unavailable when this listing was updated.


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Top 5 bei den größten Online-Shops der Welt

Apple Pay: Top 5 bei den größten Online-Shops der Welt auf apfeleimer.de

Was Mobile Payment anbelangt, so sehen Experten einen riesigen Markt, der aber vor allem erst in der Zukunft seine wahre Größe zeigen soll. Eine aktuelle Bestandsaufnahme von SimilarTech zeigt zumindest für Apple ein durchaus positives Bild.

Apple Pay: In den Top 5 der Online-Shops

Bei den 10.000 größten Online-Shops der Welt, die für die Statistik zurate gezogen wurden, konnte Apple einen Marktanteil von 0,25 Prozent der gesamten Zahlungen erreichen. Das klingt erst einmal nach wenig, ist aber immerhin in den Top 5 der gesamten Dienste zu verorten.

Zumal Google nicht einmal in den Top 8 auftaucht und Amazon Payment mit einem Marktanteil von 0,07 Prozent den achten Rang erreicht. Außerdem ist Marktführer PayPal zwar vergleichsweise deutlich in Führung, hat aber ebenfalls keinen hohen Marktanteil vorzuweisen.

PayPal mit Abstand auf Platz 1

Der PayPal-Service als solcher kommt auf 2,36 Prozent der Marktanteile, zudem ist der PayPal Subscribe Button separat geführt worden, der mit 0,98 Prozent der Marktanteile auf Platz 2 liegt. Definitiv leicht zu erkennen: der Markt für Mobile Payments hat noch viel Luft nach oben.

Der Beitrag Apple Pay: Top 5 bei den größten Online-Shops der Welt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft in den USA erstmals generalüberholte iPhones

[​IMG]

Apple bietet in seinem Online-Store in den USA nun erstmals auch generalüberholte iPhones – auch als "refurbished iPhones" bekannt – an. Bislang waren dort nur iPads, iPods, Macs und Zubehör-Produkte erhältlich. Generalüberholte iPhones konnte man sonst nur über Dritthändler beziehen. Erhältlich sind derzeit das iPhone 6s mit 16...

Apple verkauft in den USA erstmals generalüberholte iPhones
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Starke Nachfrage kann bis ins nächste Jahr anhalten

Ende Oktober hat Apple ein neues MacBook Pro vorgestellt. Eigentlich waren es sogar drei, denn eines kommt in 13 Zoll ohne Touch Bar, ein weiteres mit und ein drittes in 15 Zoll mit Touch Bar. Auf jeden Fall ist die Nachfrage nach den Geräten offenbar riesig und das soll auch noch bis zum nächsten Jahr (...). Weiterlesen!

The post MacBook Pro: Starke Nachfrage kann bis ins nächste Jahr anhalten appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZAGG Sapphire Defense: Neuer iPhone 7-Displayschutz mit Saphirglas-Technologie angekündigt

Wer ein nagelneues iPhone 7 oder 7 Plus in den Händen hält, will es möglichst lange ohne Kratzer oder Displaybrüche nutzen. Der neue ZAGG Sapphire Defense-Displayschutz will helfen.

ZAGG Sapphire Defense Displayschutz

Wie in einer Pressemitteilung just bekannt gemacht wurde, hat der amerikanische Zubehör-Hersteller mit dem ZAGG Sapphire Defense eine nagelneue Display-Schutzfolie für das iPhone 7 und 7 Plus angekündigt, die laut Angaben des Unternehmens einen bis zu 7-fachen Schutz vor Stürzen, Stößen und Kratzern bieten soll.

Der Displayschutz für das neue iPhone-Modell ist das branchenweit erste Produkt aus Hybridglas mit Saphirpartikeln – einem der härtesten Minerale weltweit – und soll damit höchsten Schutz vor Splittern, Zerkratzen und Verschmutzungen bieten. „Sapphire Defense ist die perfekte Kombination aus ultra-klarem und glattem Hartglas, die eine Absorption von Stößen aufweist“, heißt es bei ZAGG. „Hinzu kommt ein einzigartiger Kratzschutz durch die Eigenschaften des Saphirs. So entsteht ein praktisch unzerstörbarer Displayschutz.“

Lebenslange Garantie für den Displayschutz

Darüber hinaus kommen andere, bei ZAGG in den beliebten InvisibleShield-Displayfolien verwendete Technologien zum Einsatz, darunter selbstheilende Oberflächeneigenschaften, Druckgenauigkeit und HD-Klarheit für optimale Bildschirmnutzung, sowie fettabweisende Charakteristika, um Fingerabdrücke und Verschmutzungen auf dem Screen zu vermeiden. Besonders lobenswert: Der Hersteller gibt auf den ZAGG Sapphire Defense Displayschutz eine lebenslange Garantie und ersetzt das Produkt, wenn es je abnutzen oder beschädigt werden sollte.

Die ZAGG Sapphire Defense-Displayfolie ist ab sofort zu Preisen ab 34,99 Euro für das iPhone 7, später auch für das iPhone 7 Plus, im offiziellen Webshop von ZAGG versandkostenfrei erhältlich. Wir werden versuchen, ein Testexemplar des Displayschutzes zu bekommen, um euch unsere Eindrücke dann im Detail mitteilen zu können.

Nutzt ihr zum Schutz eures iPhones eine Displayfolie? Wenn ja, welches Modell kommt bei euch zum Einsatz? Und wie zufrieden seid ihr damit bisher? Wir freuen uns auf eure Mitteilungen in den Kommentaren.

Der Artikel ZAGG Sapphire Defense: Neuer iPhone 7-Displayschutz mit Saphirglas-Technologie angekündigt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung entschuldigt sich für brennende Akkus und unsichere Waschmaschinen

Der Technikriese Samsung schlägt derzeit ganz kleine Töne an. Aktuell ist ein offener Brief und eine schriftliche Entschuldigung in Form einer Zeitungsanzeige im Umlauf. Beide Maßnahmen sollen dazu dienen, das Vertrauen der Kunden wieder zu gewinnen. Es geht um unsichere Waschmaschinen und natürlich den entzündlichen Akku des Galaxy Note 7.

Große Marketing-Aktion

Samsung lässt sich das Scherbenlesen einiges kosten. Allein im Wall Street Journal hat Samsung eine ganze Seite abdrucken lassen mit einer schriftlichen Entschuldigung. unterschrieben wurde sie von Gregory Lee, der als Chef von Samsung Electronics North America tätig ist. Darin wird erläutert, dass es Samsung ein wichtiges Anliegen ist, für die Sicherheit seiner Kunden zu sorgen. Es tue ihnen leid, diesem Vertrauen nicht gerecht worden zu sein.

Auch bei Samsung auf der Webseite gibt es einen offenen Brief, der im Grunde genommen dasselbe aussagt. Er wurde von YH Eom signiert, der der Chef von Samsung Europa ist. Hier wird ergänzt, dass nur eine kleine Anzahl von Kunden betroffen sei. Das ist damit zu erklären, dass das Galaxy Note 7 in Europa noch nicht offiziell gestartet ist, als Samsung die Produktion und den Verkauf endgültig einstellte.

Neben dem Smartphone entschuldigt sich Samsung auch für Waschmaschinen, die von oben beladen werden, und ebenfalls zurückgerufen werden mussten, weil sie nicht sicher funktionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht aktualisierte Version von iOS 10.1.1 (Build 14B150)

Apple hat soeben eine aktualisierte Version von iOS 10.1.1 als Download bereit gestellt. Bei iOS 10.1.1 handelt es sich um die aktuelle iOS Version, die Apple in der vergangenen Woche freigegeben hat. Nun erfolgt ein Mini-Update.

ios10_apps

Apple veröffentlicht iOS 10.1.1 (Build 14B150)

Apple hat eine aktualisierte Version von iOS 10.1.1 als Download freigegeben. Diejenigen, die iOS 10.1.1 bereits heruntergeladen haben, haben die Build 14B100 auf ihrem iOS-Gerät installiert. Diese Version hat Apple nun durch iOS 10.1.1 Build 14B150 ersetzt.

Anwender, die bereits iOS 10.1.1 Build 14B100 installiert haben, bekommen die Build 14B150 nicht als over-the-air Update angeboten. Besitzer eines iPhone, iPad oder iPod touch, die ab sofort auf iOS 10.1.1 updaten, erhalten die Build 14B150.

Aktuell liegen noch keine Informtionen dazu vor, welche Veränderungen die neue Build mit sich bringt. Da sich Apple dazu entschieden hat, „lediglich“ eine aktualisierte Build als iOS 10.1.1 bereit zustellen, dürften die Unterschiede nur miniml sein. Gut möglich, dass vereinzelte Nutzer Probleme beim Update-Prozess verspürt haben und Apple diese nun korrigiert hat.

Parallel zu iOS 10.1.1 arbeitet Apple bereits an iOS 10.2. Hier liegt aktuell die Beta 2 vor. iOS 10.2 bringt neben Fehlerbereinigungen unter anderem neuen Emojis, ein Video-Widget, eine SOS-Funktion, eine neue TV-App und neue Wallpaper mit sich. iOS 10.2 wird vermutlich im Dezember als Download bereit gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2: iTunes-Backups „1000 Mal sicherer verschlüsselt“

Apple will mit iOS 10.2 iTunes Backups viel sicherer machen.

Unter iOS 10 wurde eine Sicherheitslücke gefunden, die iTunes-Backups leichter angreifbar macht. Seit der ersten iOS 10.2 Beta werden die Sicherheitsprotokolle jetzt deutlich besser verschlüsselt.

Hacker Daten Sicherheit

iTunes Backups nun besser verschlüsselt

Diese Sicherheits-Maßnahmen greifen in zwei Phasen. Die erste besteht darin, die Backup-Datenbank zu verschlüsseln. Im zweiten Schritt ist ein stärkerer Schlüssel verankert, der einen Brute-Force-Angriff merklich in die Länge ziehen würde, wie iMazing berichtet.

Die Anbieter von Sicherheits-Software gehen nach ihrer Spurensuche sogar so weit, dass sie von einer „tausend Mal besseren Verschlüsselung“ sprechen:

„iOS 10.2 introduces 1000 times safer encrypted backups. (…) Our user’s password is safer than ever, taking the better part of a 1’000 years for our hypothetical hacker to crack.“


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bring! jetzt iOS 10 optimiert mit Widget und weiteren Funktionen

Bring! (AppStore-Link) die Einkaufsliste für jeden, jede und alle wurde auf Version 3.7 aktualisiert und ist nun fit für iOS 10. Mit dabei sind neue Funktionen. Neu kannst du auf dem Sperrbildschirm ein Bring!-Widget anzeigen lassen. Auf der Apple Watch können neu auch Artikel zu einer Liste hinzugefügt werden, bisher musste dies auf dem iPhone passieren.
Wenn du eine Liste mit mehreren Personen hast, so werden Mitteilungen daraus neu mit einem Foto der Person dargestellt.
– Mit dem Widget für Bring! kannst du nun die Artikel deiner aktuellen Liste auf deinem “Today Screen” einsehen und abhaken.
– In den neuen Notifications siehst du neu ein Foto der Person, welche die Notification verschickt hat.
– Neu kannst du auf der Apple Watch auch Artikel zu einer Liste hinzufügen.
  • Bring! gibt es nach wie vor Gratis im AppStore
Bring! Einkaufsliste (AppStore Link) Bring! Einkaufsliste
Hersteller: Bring! Labs AG
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Original article: Bring! jetzt iOS 10 optimiert mit Widget und weiteren Funktionen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macadelics Woche

Diewoche

Auch diese Woche gab es wieder Interessantes, Kurioses und Nachdenkliches aus der Welt der Gadgets und des Lifestyles. Diese Woche:

Sie ist klein, schwarz, megapixelig, Samsungs neue Digiknipse. Bilderalbum mal surreal . Die neue Ausgabe des Onlinemagazins Encore. Nicht ganz legal aber sehenswert: Pirates of Silicon Valley. Eine neue Finnische Mobil-Quatsche. Die Maus im Raum. Verrückte Macworld. Einschlag ohne Gleichen: das iPhone. Fernsehen mit Steve und dem Apple TV. Das Kissen für´s Laptop. Die Sanduhr für´s Handgelenk. Mit dem iPhone – Bastelbogen schon jetzt auf dicke Hose machen. Alte Fernseher auf Kunst pimpen. Das iPod Wireless Sound System. Hervorragende Idee für Microsofts ZunePhone. CD´s auf den iPod ohne Mac und PC. Die Geschichte von Bang & Olufsen in Bildern.

Und was gab´s letzte Woche?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Steuern: Irland will Steuernachzahlung nicht

Apple-Steuern: Irland will Steuernachzahlung nicht auf apfeleimer.de

Nachdem die Europäische Kommission eine Steuernachzahlung Apples an Irland in Höhe von 14 Milliarden US-Dollar festgesetzt hat, will sich Irlands Regierung nun mit einer formellen Beschwerde gegen diese Entscheidung wehren.

Apple-Steuern: Irland möchte 14 Milliarden USD nicht

Laut Reuters plant Irlands Regierung eine Beschwerde mit folgender Begründung:

„The government fundamentally disagrees with the European Commission’s analysis and the decision left no choice but to take an appeal to the European Courts and this will be submitted tomorrow,“ Noonan told a European Parliament committee in Brussels on Tuesday.

Irlands Status als Steuerparadies wichtiger

Für Irland, das das Geld mit Sicherheit sinnvoll nutzen könnte, steht mehr auf dem Spiel als eine Steuernachzahlung. Denn sollte Irland seinen Status als Steuerparadies für Unternehmen verlieren, könnten diese ihre Standorte in Irland deutlich verkleinern oder gar komplett schließen, was einen langfristigen Schaden für die irische Wirtschaft bedeuten würde.

Der Beitrag Apple-Steuern: Irland will Steuernachzahlung nicht erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisierte Version von iOS 10.1.1 im Umlauf

Wer jetzt iOS 10.1.1 herunterlädt, bekommt eine andere Version als Nutzer, die das Update schon früher einspielten. Die neue iOS-Version hat keine neuen Versionsnummer erhalten sondern nur eine neue Build-Version.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bring Einkaufsliste: Mit iOS 10 Einträge direkt im Widget abhaken

Mit dem aktuellen Update hat die Bring Einkaufsliste eine sehr interessante Funktion für alle Nutzer von iOS 10 auf Lager.

Bring Einkaufsliste

In den vergangenen Monaten haben wir in Sachen Einkaufsliste vor allem auf drei Apps hingewiesen. Neben der nüchtern gestalteten, aber sehr funktionalen Pon Einkaufsliste und unserem ehemaligen Favoriten Buy Me A Pie war das auch die Bring Einkaufsliste (App Store-Link). Heute haben die Schweizer Entwickler ihre App für alle Nutzer mit iOS 10 noch ein bisschen besser gemacht.

Mit iOS 10 ist es ja bekanntlich möglich, die Widgets im Heute-Bildschirm etwas umfangreicher zu gestalten. Genau das ist ab sofort auch bei Bring Einkaufsliste der Fall: Wird das Widget ausgeklappt, kann die aktuell ausgewählte Liste direkt bearbeitet werden. Ein Fingertipp genügt, um den gewünschten Eintrag abzuhaken. Ebenfalls neu mit iOS 10: Wenn eine andere Person in einer gemeinsamen Liste Dinge hinzufügt, sieht man das Profilbild in der Push-Mitteilung.

Auch auf der Apple Watch wird Bring besser

Über eine praktische Neuerung dürfen sich auch alle Nutzer eine Apple Watch freuen. Ist die Bring Einkaufsliste dort installiert, können Einträge direkt am Handgelenk hinzugefügt werden. Generell finde ich eine Einkaufsliste auf der Apple Watch mehr als praktisch, da man so das iPhone im Supermarkt nicht ständig aus der Tasche holen muss. Und mit watchOS 3 laden die Apps ja endlich auch flott.

Ob man auf die Bring Einkaufsliste oder eine andere App vertraut, ist wohl vor allem eine Frage des persönlichen Geschmacks. Während Pon beispielsweise ein sehr nüchternes und textlastiges Design bietet, setzt die Bring Einkaufsliste auf viele kleine Icons mit den entsprechenden Lebensmitteln und Produkten. Ob euch das mehr oder weniger gefällt, könnt nur ihr selbst entscheiden.

Ein Risiko gibt es bei der Nutzung jedenfalls nicht, denn die App wird weiterhin kostenlos angeboten. Es gibt kein Abo-Modell und keine In-App-Käufe. Allerdings muss man sich innerhalb der App mit seiner E-Mail-Adresse registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.

WP-Appbox: Bring! Einkaufsliste (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Bring Einkaufsliste: Mit iOS 10 Einträge direkt im Widget abhaken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt aktualisierte Version von iOS 10.1.1 zum Download bereit

Apple hat das vor eineinhalb Wochen veröffentlichte Betriebssystemupdate iOS 10.1.1 in einer aktualisierten Version herausgebracht. Es handelt sich dabei um Build 14B150. Die ursprüngliche Version von iOS 10.1.1 trägt die Build-Nummer 14B100.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget Review: Bowers & Wilkins P3 Serie 2 im Test

Produktfoto des P3 Serie 2Bowers & Wilkins hat die Kopfhörer der Serie P3 überarbeitet. Sie heisst jetzt P3 Serie 2. Wir haben den Einsteigerkopfhörer von Bowers & Wilkins für euch getestet.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Höhere Umsätze als alle Konkurrenten

MacBook Pro: Höhere Umsätze als alle Konkurrenten auf apfeleimer.de

Die neuen Modelle des MacBook Pro 2016 haben einige interessante Eigenschaften, wurden aber mit nicht gerade wenig Kritik bedacht. Dass sich der Release für Apple schon jetzt gelohnt hat, zeigt eine neue Statistik von Slice Intelligence.

MacBook Pro: Neue Modelle erfolgreicher als Konkurrenz

Diese zeigt nämlich auf, dass die neuen MBP-Modelle weniger als fünf Tage gebraucht haben, um deutlich mehr Umsatz zu erreichen als alle vergleichbaren Konkurrenten. Selbst die Konkurrenz im eigenen Hause, das 12 Zoll große MacBook, wurde übertroffen.

Und zwar deutlich, denn während beim MBP 2016 nur die ersten fünf Tage der Verfügbarkeit in die Statistik eingeflossen sind, waren es beim 12″ MacBook, dem Microsoft Surface Book, dem Asus Chromebook Flip, dem Dell Inspiron 2-in-1 und dem Lenovo Yoga 900 jeweils der Umsatz seit dem Release.

Viel Kritik an Apple aufgrund der gebotenen Ausstattung

Lediglich das Dell-Modell wurde 2016 auf den Markt gebracht, alle anderen Konkurrenzprodukte schon 2015. Trotz der immensen Kritik hat Apple mit den neuen MacBook-Pro-Modellen also definitiv einen Erfolg landen können.

Der Beitrag MacBook Pro: Höhere Umsätze als alle Konkurrenten erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1.1 von Apple noch mal neu veröffentlicht

Apple hat eine neue Version von iOS 10.1.1 veröffentlicht.

Ab sofort könnt Ihr ein neues iOS-Update laden. Dieses kommt mit der Build Nummer 14B150 und bringt diverse Bugfixes. Eine neue Update-Bezeichnung gibt es jedoch nicht.

Entwickler Code App entwickeln

Frischer iOS-10.1.1 Build veröffentlicht

Nutzer, die bereits die erste Version von iOS 10.1.1 installiert haben, können das Update nicht durchführen. Nur Nutzer, deren Gerät noch nicht auf dem letzten Patch läuft, können auch den neuen Build laden.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Apple geht von enormer Nachfrage aus

Das neue MacBook Pro erfreut sich offenbar großer Beliebtheit, denn wer eines haben möchte, muss sich alleine laut Apple zwischen „vier und fünf“ Wochen gedulden. Aus den Kreisen der Zulieferer heißt es, dass das nicht allein darauf zurückzuführen ist, dass Apple seine Bestellungen zunächst vorsichtig ausgelegt hat.

Apple ist optimistisch

Wie Digitimes berichtet, geht Apple davon aus, dass die Zulieferer, die an den Komponenten von MacBook Pro beteiligt sind, bis mindestens Jahresende gut zu tun haben werden. Diese Information kommt direkt aus der Quelle. Apple gehe sogar noch einen Schritt weiter und erwarte, dass die guten Verkaufszahlen bis ins kommende Jahr anhalten. Das habe natürlich auch zur Folge, dass Umsatz und Gewinn bei den beteiligten Firmen steigen.

Zunächst hat Apple aber nur vergleichsweise wenige Komponenten für das kommende MacBook Pro in Auftrag gegeben. Außerdem hätten schlechte Ausbeuten dafür gesorgt, dass selbst diese Bestellungen nicht alle behandelt werden konnten. Problematisch seien Scharniere, Akkus und die neue Tastatur gewesen.

Um die Situation zu verbessern, hat sich das Unternehmen entschieden, die Produktion der Touch Bar zusätzlich einem anderen Fertiger anzuvertrauen, nämlich Wistron. Das berichtet jedenfalls die Economic Daily News. Die Zulieferer hatten mit schlechten Ausbeuten zu kämpfen, weil die Tastaturen schwierig herzustellen seien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro verkauft sich besser als jedes andere Notebook dieses Jahres

Bereits die gestern vermeldete Aufstockung bei den Komponentenbestellungen für das neue MacBook Pro hatte angedeutet, dass die Marktbeobachter von Slice Intelligence nun auch noch einmal mit eigenen Zahlen belegen: Die Geräte verkaufen sich offenbar außerordentlich gut. So hat Apple vom neuen MacBook Pro bereits jetzt mehr Geräte verkauft, als dies bei allen anderen Notebooks anderer Hersteller in diesem Jahr der Fall war. Konkret habe das neue Gerät für mehr Umsatz bei den Onlinebestellungen in den ersten fünf Tagen seiner Verfügbarkeit gesorgt, als das Microsoft Surface Book, das ASUS Chromebook Flip, das Dell Inspiron 2-in-1 und das Lenovo Yoga 900. Diese Erkenntnis basiert auf einer Datenerhebung aus den Online-Rechnungen von 12.979 Käufern in den USA. Darüber hinaus hat das MacBook Pro für mehr als sieben mal so viel Umsatz gesorgt, wie das 12"-MacBook in den ersten fünf Tagen seiner Verfügbarkeit.

Mit den Zahlen bestätigt Slice Intelligence auch die Aussagen von Apples Marketing-Chef Phil Schiller, der in einem Interview kundgetan hatte, dass man für das neue MacBook Pro mehr Bestellungen erhalten habe, als für jedes andere MacBook zuvor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Satechis USB-C Aluminium Dock für das MacBook Pro

DockDas passt ja wie die Faust aufs Auge: Nachdem wir uns erst heute Mittag das Universal Dock von Asus angesehen haben, legt der Videoblogger Jeff Benjamin jetzt einen ausführlichen Blick auf den Multiport-Adapter des Zubehör-Anbieters Satechi vor. Das USB-C-Dock aus Aluminium, das in Silber, Gold, Rose Gold und Grau angeboten wird, kostet 70 Euro und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Level With Me: Witziges Balance-Spiel wird derzeit von Apple empfohlen

Ein wenig Abwechslung in Form eines kleinen Casual Games gefällig? Dann werft einen Blick auf Level With Me.

Level With Me

Level With Me (App Store-Link) wurde bereits im Oktober dieses Jahres für iPhone und iPad im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich kostenlos herunterladen. Die Anwendung benötigt zur Installation auf dem Gerät knapp 40 MB sowie iOS 7.1 oder neuer. Auf eine deutsche Lokalisierung wird bis dato noch verzichtet. Aufgrund eines kürzlich erfolgten Updates bewirbt auch Apple Level With Me aktuell in der Kategorie “Unsere neuen Lieblings-Spiele” im App Store.

Die Entwickler von Unept beschreiben Level With Me als „unglaublich lustiges One-Touch-Balance-Spiel“. Das Ziel des schnell zu erlernenden, aber trotzdem anspruchsvollen Casual Games ist es, eine Planke durch das Abfeuern von Luftblasen in der Balance zu halten, um so kleine Aufgaben zu erfüllen und leveltechnisch aufzusteigen.

Abwechslungsreiche Aufgaben und jede Menge Spaß

Das Gameplay ist dabei so simpel wie herausfordernd: Durch Fingertipps an den entsprechenden Stellen unterhalb der Planke steigen Luftblasen aus dem Wasser auf, die das Brett ausbalancieren. Auf diese Art und Weise muss dann beispielsweise ein Ball im Spiel gehalten, Ballons zum Platzen gebracht oder auch ein Burger aus mehreren Schichten gebaut werden.

Für Abwechslung gesorgt ist also in Level With Me – während sich einige Level wirklich schnell und ohne Probleme absolvieren lassen, verzweifelt man nahezu an anderen Aufgaben. Aber genau das macht den Reiz dieses lustigen kleinen Spiels aus. Einzig die nach jeder Partie eingeblendete Werbung, die sich auch nicht vorzeitig abbrechen lässt, stört den Spielfluss etwas. Zum Preis von 1,99 Euro können sich Fans von Level With Me jedoch dauerhaft von dieser befreien. Besonders motivierte Spieler finden zudem eine Game Center-Anbindung samt 13 Erfolgen und einer Highscore-Liste.

WP-Appbox: Level With Me (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Level With Me: Witziges Balance-Spiel wird derzeit von Apple empfohlen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay im Web bereits fünf-beliebtester Online-Bezahl-Service

Etwas mehr als einen Monat ist es mittlerweile her, dass Apple seinen Bezahldienst Apple Pay auf auf das Web erweitert hat. Mit iOS 10 sowie macOS Sierra ist es möglich, die eigenen Online-Einkäufe im Web per Safari Browser und Apple Pay zu bezahlen. Vorausstzung hierfür ist natürlich, dass der Store Apple Pay als Bezahlmöglichkeit anbietet. Wie sich zeigt, wird diese Möglichkeit bereits gut angenommen.

apple_pay_web_chart

Apple Pay im Web bereits sehr beliebt

Im September gestartet ist Apple Pay im Web bereits die fünf-beliebteste Online-Bezahl-Plattfom. Die Info stammt von SimilarTech. Dabei handelt es sich um ein Marktforschungsunternehmen, welches 30 Milliarden Webseiten pro Monat „überwacht“. Betrachtet mach die 10.000 größten Webseiten so liegt Apple Pay auf Platz 5, aber auch bei den Top 100.000 kann Apple Pay Platz 5 für sich verbuchen.

Apple Pay kommt auf eine Verbreitung von 0,25 Prozent (Top 10.000 Webseiten). PayPal ist rund 10x so groß und verbucht 2,36 Prozent für sich. Dazu kommt PayPal Subscribe mit 0,98 Prozent. Platz 3 belegt Stripe mit 0,35 Prozent vor Braintree mit 0,32 Prozent. Apple Pay liegt vor Google Wallet und Amazon Payments sowie 50 weiteren Online-Bezahl-Services. Blickt man auf die Top 100.000 Webseiten, so verbucht Apple Pay 0,11 Prozent.

Alles in allem ist Apple Pay auf 1.035 Webseiten vertreten, PayPal wid von über 1 Million Webseiten angeboten, Braintree kommt auf 45.147 Webseiten und Stripe ist auf 38.094 Seiten verfügbar. Similar Tech´s marketing-Direktor Daniel Buchuk bezeichnet Apples bzw. Apple Pays Erfolgt als sehr beachtenswert in einem schwierigem Marktumfeld. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt noch laden: Apps, die bald aus dem Store verschwinden

Mit iOS 10 verschärft Apple die Regeln für Entwickler, die jahrelang nicht aktualisieren.

Einige App-Store-Klassiker, die den Download durchaus noch lohnen, aber unter die neuen Restriktionen fallen, werden in Kürze aus dem App Store verschwinden, wie PocketGamer berichtet.

Darunter finden sich durchaus einige Klassiker, die Ihr Euch am besten bei Gefallen noch schnell ladet, bevor Sie dann in ein paar Tagen oder Wochen nicht mehr im Store-Regal zu finden. Allen Apps gemeinsam: Sie sind zwar kultig, aber optisch nicht mehr auf dem neuesten Stand. Am besten erst mal sichern und dann gucken, welche der Apps Ihr behalten wollt…

world-of-goo

Hier ist die Übersicht der gefährdeten Apps

Sword & Poker 2(WW) LITE Sword & Poker 2(WW) LITE
(60)
Gratis (iPhone, 21 MB)
MiniSquadron MiniSquadron
(417)
0,99 € (iPhone, 31 MB)
DrawRace 2 DrawRace 2
(1644)
2,99 € (iPhone, 466 MB)
DrawRace 2 HD DrawRace 2 HD
(1578)
2,99 € (iPad, 448 MB)
100 Trials 100 Trials
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 45 MB)
Space Invaders Infinity Gene Space Invaders Infinity Gene
(222)
4,99 € (universal, 38 MB)
World of Goo HD World of Goo HD
(702)
4,99 € (universal, 107 MB)
iBlast Moki 2 HD iBlast Moki 2 HD
(378)
2,99 € (universal, 45 MB)
Incoboto Mini Incoboto Mini
(7)
1,99 € (iPhone, 45 MB)
Incoboto Incoboto
(28)
3,99 € (iPad, 40 MB)
Dream Track Nation Dream Track Nation
(157)
0,99 € (universal, 18 MB)
Penny Time Penny Time
(6)
0,99 € (universal, 84 MB)
Piyo Blocks 2 Piyo Blocks 2
(126)
1,99 € (iPhone, 24 MB)
Slingshot Racing Slingshot Racing
(492)
0,99 € (universal, 75 MB)
Trainyard Trainyard
(2993)
0,99 € (universal, 7.7 MB)
Denki Blocks! Free Denki Blocks! Free
(30)
Gratis (iPhone, 9 MB)
Denki Blocks! HD Free Denki Blocks! HD Free
(16)
Gratis (iPad, 19 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ohne Nachfrage: Manipulierte Webseiten starten iPhone-Telefonate

AnrufEntsprechend vorbereitete Webseite können euer iPhone zum Aufbau eines neuen Telefonates ohne vorherige Rückfrage überreden. Darauf macht der Sicherheitsforscher Collin Mulliner in einem jetzt veröffentlichten Blog-Eintrag aufmerksam. Neuer Rufaufbau: iOS fragt eigentlich nach Der Fehler beschränkt sich auf iOS-Applikationen von Drittanbietern, die Apples Browser-Fenster, den sogenannten „WebView“, in ihren Applikationen einsetzen. Ein Standard bei vielen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TerraMaster F2-220 UPnP Media Server installieren

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter TerraMaster F2-220 UPnP Media Server installieren

terra_upnpAuf einem TerraMaster NAS den UPnP Medienserver installieren und auf einfache Weise Filme, Bilder und Musik auf Fernseher, Smartphone oder Tablet wiedergeben. Genau genommen handelt es sich um einen DLNA-Medienserver. Im Bereich Multimedia kommt der Begriff DLNA häufig vor. Dahinter verbirgt sich … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perchang

Willkommen bei Perchang! Hier kannst du über 60 Level hinweg dein Geschick und deine Fähigkeiten testen.

Trainiere deinen Kopf und stelle deine Koordination auf den Prüfstand, indem du winzige Bälle an ihr Ziel führst. Um jede der verrückten Stufen abzuschließen, musst du Flipper, Magneten, Portale, Ventilatoren, Schwerelosigkeitsreifen und viele andere Dinge einsetzen. Aber lass dir nicht zu lange Zeit … die Uhr tickt!

Mit unserem einzigartigen und einfachen Steuerungssystem hast du die Macht in deinen Händen, wenn es um das Lösen von Rätseln und Testen deiner Fähigkeiten geht.

Spiele die Level so schnell durch, wie du nur kannst, um deine Medaillenbeute zu erhöhen und an deinen Freunden hinweg die Bestenlisten zu erklimmen!

„Perchang: Black“: 24 neue Level, die der Schwerkraft trotzen und dich herausfordern. Kann zusätzlich gekauft werden.

FEATURES:

– 60 wunderschöne, gerenderte 3D-Level, in denen du deine Fähigkeiten testen kannst.
– Eine einfache Steuerung mit tiefergehenden Mechanismen, damit du sofort losspielen kannst.
– Von Flippern bis hin zu Teleportern – es gibt zahllose einzigartige Möglichkeiten, die Bälle durch die Level zu befördern.
– Fordere deinen Kopf heraus und löse Rätsel, indem du die Farben der Mechanismen änderst.
– Je schneller du dein Ziel erreichst, desto mehr Goldmedaillen erhältst du.
– Setze deine Fähigkeiten und dein Köpfchen ein, um Erfolge zu verdienen.
– Schalte den besonderen Goldrausch frei und stellte dich der härtesten aller Herausforderungen!

WP-Appbox: Perchang (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iPhone oder iPad englische Vokabeln lernen – und 10 Euro sparen

SAT Vocab IconHeute gibt es für Euch eine professionelle App zum Lernen englischer Vokabeln. Nein, das hat nichts mit der Präsidentschaftswahl zu tun… Mit der App SAT Vocab * von Brainscape soll es möglich sein, englische Vokabeln besser und schneller zu lernen, denn die App wiederholt die zu lernenden Wörter in dem für das Gedächtnis besten Intervall.

Der SAT-Test wird von amerikanischen Universitäten verlangt, das ist sozusagen ein Studierfähigkeitstest, der durch die nicht vergleichbaren Schulnoten der unterschiedlichen Bundesstaaten nötig geworden ist. Das wäre so, als müsste man hier, um für ein Studium zugelassen zu werden, erst einen Deutschtest machen. Und als würden die Ergebnisse dieses Tests dann höher bewertet, als die im Abitur ausgewiesenen Punktzahlen.

1.400 Vokabeln und 300 Wortbestandteile werden auf Flash-Cards präsentiert. Die Wortbestandteile helfen dabei, andere unbekannte Wörter doch zu verstehen. Das ist eine interessante Herangehensweise. Man gibt bei jeder Vokabel und jedem Wortbestandteil an, wie gut man die Bedeutung des Wortes kennt und stuft sich selbst in einer Skala von 1 -bis 5 ein. Die eins ist der schlechteste Wert (weiß ich nicht), die fünf der Beste (weiß ich genau). Die Wörter, die man nicht gut bewertetet hat, werden dann häufiger wiederholt.

Um mit der App arbeiten zu können, muss man sich zunächst registrieren, per Facebook oder Email. Als nächsten Schritt erlaubt man der App, Nachrichten zu senden, die an das regelmäßige Üben erinnern sollen. Das macht durchaus Sinn, wenn man wirklich lernen möchte. Wenn man dann die erste Lektion startet, kann man die Anzahl der Karten festlegen und bekommt (natürlich nur in englischer Sprache) eine Einführung.

Jedes Wort wird auf der Karte dargestellt, direkt darunter ist die Aussprache in normaler Schreibweise wiedergegeben. Leider werden die Wörter nicht vorgesprochen, das wäre meiner Meinung nach effizienter. Deine Aufgabe ist es nun, das angezeigte Wort zu definieren. Dann tippst Du unten auf der Karte und Dir wird die richtige Definition angezeigt und dazu ein Beispielsatz, in dem das Wort vorkommt. Jetzt kannst Du selbst einschätzen, wie Du Dich selbst in Bezug auf Dein Verständnis des angezeigten Wortes einschätzt.

Das Programm eignet sich definitiv nicht für Anfänger, sondern richtet sich an Fortgeschrittene, die ihren Wortschatz erweitern möchten. Und da macht die App einen guten Job. Ich habe ein paar Lektionen gemacht und – nunja – ich war überrascht, wieviele Einsen ich mir geben musste. Dabei ist mir schon aufgefallen, dass die von mir als unbekannt markierten Vokabeln tatsächlich recht schnell wiederholt werden. Somit tritt tatsächlich ein Lerneffekt ein.

SAT Vocab * läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Das Programm belegt 32,1 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 9,99 Euro.

Mit dieser App lernst Du garantiert Wörter aus der englischen Sprache. Der Wortschatz ist mit 1300 Vokabeln schon recht umfangreich.

Mit dieser App lernst Du garantiert Wörter aus der englischen Sprache. Der Wortschatz ist mit 1300 Vokabeln schon recht umfangreich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 34.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Withings Body: Smarte Körperwaage aktuell 40 Euro unter Normalpreis (Update)

Heute gibt es die smarte Körperwaage Withings Body bei Amazon deutlich günstiger als gewöhnlich. Wir haben alle Informationen für euch gesammelt.

withingy Body

Update am 9. November: Falls ihr das Angebot gestern Vormittag verpasst habt, ein kleine Hinweis für euch – es ist immer noch gültig. Wie lange der reduzierte Preis anhält, wissen wir allerdings nicht.

Im Frühsommer hat Withings neue Modelle seiner smarten Körperwaage vorgestellt. Neben der teuren Withings Body Cardio, die nicht nur das Gewicht, sondern unter anderem auch die Herzfrequenz und die Pulswellengeschwindigkeit misst, ist auch ein etwas günstigeres Modell mit den wichtigsten Funktionen für den Alltag auf den Markt gekommen: Die Withings Body. Für die meisten Nutzer sollte diese Körperwaage definitiv smart genug sein.

  • Withings Body für 89 statt 129 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 122 Euro

Normalerweise mit einem Verkaufspreis von 129 Euro veranschlagt, gibt es die Withings Body heute deutlich günstiger. Bei Amazon bezahlt ihr für die Körperwaage lediglich 89 Euro und habt dabei sogar die Wahl zwischen dem weißen und schwarzen Modell. Wie lange das Angebot noch gilt, können wir leider nicht sagen.

Aktuell ist die Waage mit 4,2 von 5 möglichen Sternen bewertet. Ich selbst habe die Body Cardio, die natürlich mit der gleichen Software und der gleichen App ausgestattet ist, seit Juni im Einsatz und kann keine Schwierigkeiten feststellen. Ich stelle mich morgens auf die Waage, bekomme alle wichtigen Daten angezeigt, die automatisch an meinen Withings-Account gesendet werden, von wo aus ich sie später auf mein iPhone synchronisiere. Falls ihr die Daten nicht ständig durch das WLAN jagen wollt, kann die Withings Body auch direkt per Bluetooth synchronisiert werden.

Withings Body weiss

Die Withings Body funktioniert rund eineinhalb Jahre mit vier AAA-Batterien und kann mit bis zu acht verschiedenen Personen benutzt werden, das sollte für quasi fast jeden Haushalt ausreichend sein. Neben dem Gewicht werden nicht nur Körperfettanteil, Muskel- und Knochenmasse sowie Wasseranteil gemessen, sondern auch andere spannende Daten angezeigt: Beispielsweise die Schrittanzahl des Vortags oder das Wetter des Tages. Letzteres ist morgens gar nicht so verkehrt, wie ich aus eigener Erfahrung zu berichten weiß. Klar, man hat am Abend eh noch mal nach dem Wetter geschaut, eine kleine Bestätigung vor dem Anziehen kann aber sicherlich nicht schaden.

Withings Body - Analyse der Körperzusammensetzung
  • Komplette Körperanalyse: Präzise Messung von Gewicht und BMI, Körperfettanteil, Knochenmasse, Muskelmasse und Körperwasser dank der Position ControlTM-Technologie.
  • Automatische Synchronisierung: Die Daten von jedem Wiegen werden via WLAN automatisch in die Health Mate-App eingespeist (iOS 8+ und Android 2.3.3+).

Der Artikel Withings Body: Smarte Körperwaage aktuell 40 Euro unter Normalpreis (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime wird teurer: Preiserhöhung um € 20,- ab kommendem Jahr

Die meisten Amazon Prime-Kunden werden gestern in ihrem Posteingang eine E-Mail vorgefunden haben, die eine Preiserhöhung des Dienstes im kommenden Jahr ankündigt. Verlangte man bislang für die Sonderbehandlung eine Jahresgebühr von € 49,- wird diese zum 01. Februar 2017 auf € 69,- angehoben. Für Studenten fällt die Anhebung ein wenig gemäßigter aus. Hier verlangt Amazon künftig € 34,- statt € 24,-. Die Umsetzung für Bestandskunden findet stufenweise statt. Ist die nächste Zahlung der Jahresgebühr vor dem 01. Juli 2017 fällig, zahlt man für Amazon Prime ein weiteres Jahr nur € 49,-. Wird die nächste Zahlung hingegen nach diesem Datum fällig, gilt bereits der neue Preis. Nicht zuletzt hierdurch bewirbt Amazon derzeit auch noch einmal, die Prime-Mitgliedschaft noch vor der Preiserhöhung zu buchen und damit aktuell noch vom günstigen Preis von € 49,- für 12 Monate zu profitieren. Wer dem nachkommen möchte, kann dies über den folgenden Link tun: Amazon Prime

Während Gebührenerhöhungen natürlich nie für Jubelstürme sorgen, hat Amazon sicherlich gut Gründe für die Anhebung des Prime-Beitrags. So wurde der Dienst in den vergangenen Monaten immer weiter ausgebaut, ohne das Amazon hierfür einen Aufschlag verlangte. Inzwischen umfasst die Prime-Mitgliedschaft neben dem kostenloser Premiumversand innerhalb eines Werktages auch das unbegrenzte Streaming von mehr als 15.000 Filmen und Serienepisoden, Zugriff auf über zwei Million Songs mit Prime Music, Zugriff auf über eine Million eBooks in der Kindle-Leihbücherei, unbegrenzten Fotospeicherplatz mit Prime Photos, Premiumzugang zu Verkaufsaktionen auf Amazon und BuyVIP sowie Zugang zu Amazon Pantry, Zugang zur Gratis Same-Day Lieferung in 20 deutschen Metropolregionen oder auch einen 30 Minuten früheren Zugriff auf die beliebten Blitzangebote.

Zeitgleich mit der Preiserhöhung für das Jahresabonnement führt Amazon nun auch in Deutschland eine monatliche Abrechnung des Abos in Höhe von € 8,99 ein. Aufs Jahr hochgerechnet fährt man hiermit allerdings finanziell deutlich schlechter als mit dem Jahresabo. Dafür hat man andererseits die Möglichkeit, auch monatlich zu kündigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten bei Edeka reduziert

iTunes-Karte

Die Einzelhandelskette bietet in der laufenden Woche iTunes-Karten zu einem niedrigeren Preis an. Die Codes laden das Guthaben für Einkäufe in App Store und iTunes Store auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von WhatsApp zu Facebook: Vorerst keine Datenweitergabe in Europa

Zuckerberg HeaderDas soziale Netzwerk Facebook wird den Datenaustausch zwischen dem Kurznachrichtendienst WhatsApp und dem Stamm-Portal facebook.com vorerst aussetzen. Dies geht aus einer Meldung der Presseagentur DPA hervor, die unter anderem vom Focus übernommen wurde. Der vorläufige Stopp der Datenweitergabe darf momentan jedoch nicht als Rückzug vom offen kommunizierten Plan der Konsolidierung beider Datenbestände gewertet werden, sondern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dumber League: Für dieses Retro-Fussball-Spiel braucht man keine Regeln zu kennen

Auch wer sich nicht die Bohne für Fussball interessiert, kann am neuen Spiel Dumber League durchaus Gefallen finden.

Dumber League 1

Dumber League (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen im deutschen App Store und kann dort als Universal-App für iPhone und iPad zum Preis von kleinen 99 Cent erstanden werden. Das im Retro-Stil aufgemachte Spiel erfordert zur Installation etwa 43 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 6.0 oder neuer. Auf eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von Magic Cube bisher noch verzichtet.

Der Titel der App deutet es schon an – Dumber League ist kein Fussball-Spiel wie jedes andere. Mit Sportgrößen wie Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo bekommt man es in diesem verrückten Spielchen ganz sicher nicht zu tun, im Gegenteil. Zwei gelangweilte Typen, die keinerlei Ahnung von Fussball haben, entscheiden sich, die Stadt zu einem Fussball-Turnier zu bewegen. Dabei heraus kommen aberwitzige Mannschaften mit verrückten Charakteren, Fahrradfahrer, Mülltonnen und Hunde auf dem Spielfeld, sowie Spieler, die schon vor dem Anpfiff einen über den Durst getrunken haben.

In 10 verschiedenen Ligen muss man in aufeinanderfolgenden Ausscheidungs-Partien eines Turniers sein Können beweisen. Insgesamt gibt es mehr als 60 individuelle Teams, die im Verlauf des Spiels zudem angepasst und hinsichtlich ihrer Fähigkeiten Kraft, Schnelligkeit und Stamina verbessert werden können. Spielen lässt sich auch in einem PvP-Modus sowie auf zufällig generierten Fussballfeldern samt unberechenbarer Wetterverhältnisse.

Rudelbildung und kleine Prügeleien inklusive

Dumber League 2

Das Gameplay an sich könnte einfacher kaum sein: Mit Hilfe einer Ziehen-Loslassen-Geste wird der Ball auf dem Spielfeld umher geschossen. Alle Spieler, sowohl die der eigenen Mannschaft, als auch die gegnerischen, laufen automatisch – wer zuerst den Ball erreicht, darf den nächsten Schuss ausführen. Oft endet der Kampf um das Leder aber eher in einer Massenschlägerei und einer Rudelbildung, die an Spiele einer F-Jugend erinnern. Tore zu schießen ist daher oft Glückssache, mit Können, Taktik und Technik hat Dumber League kaum etwas zu tun.

Für Fussball-Fans, die trotzdem einiges an Motivation mitbringen, wartet eine Game Center-Anbindung samt Highscore-Listen und insgesamt 13 Erfolgen. Um das eigene Team schneller zum Erfolg zu bringen, können optional In-App-Käufe für Währungen getätigt werden, um Verbesserungen zügiger vorzunehmen. Wirklich notwendig sind diese allerdings nicht. Abschließend haben wir euch noch den YouTube-Trailer zum Spiel eingebunden,

WP-Appbox: Dumber League (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Dumber League: Für dieses Retro-Fussball-Spiel braucht man keine Regeln zu kennen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

F2P-RPG „DC Legends“: Superhelden und Schurken kämpfen Seite an Seite

Bevor morgen früh wieder zahlreiche neue iOS-Spiele auf uns einprasseln, wollen wir als letzten Titel vom vergangenen Spiele-Donnerstag einen Blick auf Warner Bros. DC Legends (AppStore) werfen.

Der F2P-Download ist ein Rollenspiel mti den Superhelden und Schurken aus dem DC-Universum, darunter Superman, Batman, der Joker und viele mehr. Allerdings kämpfen sie in DC Legends (AppStore) nicht wie gewohnt gegeneinander, sondern miteinander. Der Grund ist kein geringerer als ein Angriff einer riesigen Manhunters-Armee.
DC Legends für iOS
Die Maschinen wollen alles Leben im DC-Universum zerstören. Da müssen Helden und Schurken halt mal zusammenstehen, um die Gefahr zu besiegen und hinterher wieder fröhlich ihre eigenen Scharmützen austragen zu können.

Gewohntes Bild mit Superhelden

Das Gameplay in DC Legends (AppStore) ist bekannte Kost. Ihr stellt ein Team aus Helden zusammen, dass ihr dann in rundenbasierte Kämpfe gegen die Manhunters schickt. Jeder Held kann pro Runde einen Angriff ausführen, bevor die Gegner an der Reihe sind und euren Teammitgliedern nach der Gesundheit und dem Leben trachten. Spezial-Angriffe gehören hierbei genauso zum Standard wie neue Superhelden, Upgrades und vieles mehr.
DC Legends für iOS
Natürlich fehlen auch die üblichen F2P-Elemente wie ein Energiesystem zum Beschränken der Spielzeit am Stück und In-App-Angebote für Währungen und Co dazu. Wer gerne rundenbasierte F2P-RPGs spielt und vielleicht auch noch Fan der DC-Helden ist, der kann mit DC Legends (AppStore) viel Spaß haben. Wer hingegen dieser Art von recht monotonen Spielen bisher nichts abgewinnen konnte, wird seine Meinung aufgrund dieses weiteren Vertreters vermutlich auch nicht ändern…

Der Beitrag F2P-RPG „DC Legends“: Superhelden und Schurken kämpfen Seite an Seite erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör-Check: Mit diesen Accessoires holt ihr mehr aus eurem iPhone 7 heraus

Das iPhone 7 Plus hat den Kollegen Lars Rehm im Test überzeugt. Dennoch hat Apple mit seiner aktuellen Smartphone-Generation auch für Aufregung gesorgt. „Keine Kopfhörerbuchse? WTF!“, mag mancher denken. Der im Lieferumfang enthaltene Adapter ermöglicht zwar das Verbinden von Kopfhörern mit Klinkenstecker, aber wie leicht vergisst man ihn? Auf der[...]

Der Beitrag Zubehör-Check: Mit diesen Accessoires holt ihr mehr aus eurem iPhone 7 heraus erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook legt Datenabgleich mit WhatsApp auf Eis

Facebook und WhatsApp

Die Weitergabe der Daten europäischer Whatsapp-Nutzer an den Mutterkonzern wird vorerst ausgesetzt, um den Bedenken der Datenschützer Rechnung zu tragen. Facebook sucht den Dialog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2: Geschäft mit Kundendaten wird ausgelagert

Telefonica 700Der Netzbetreiber Telefónica Deutschland wird das Geschäft mit den Daten seiner Mobilfunkkunden zukünftig von einer neuen Firmen-Tochter abwickeln lassen. Dazu hat die Telefónica jetzt die 100-prozentige Tochter Telefónica Germany NEXT GmbH mit Sitz in Berlin gegründet. Das Unternehmen soll sich um die Arbeit mit den „datenbasierten Wachstumsfeldern“ kümmern und legt eine Selbstbeschreibung vor, die eindeutig […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 9.11.16

Bildung

WP-Appbox: Quikstudy (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: SHAREit - Connect & Transfer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Bookmark Randomizer for Safari (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: File Viewer and Investigator (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Presenter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Easy New File Free (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Ganpuku (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: LanScan (Kostenlos+, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Logseen (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ScreenToLayers (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Monta (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: photo2movie (0,99 €, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Pro Paint - Handy Photo Editor Tool (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Lux Draw (Kostenlos+, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: SpaceTheremin (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Express Burn Disc Burning Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: CotEditor (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Aware (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CocoLinks (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: WeDo: Shared To-Do Lists & Personal Task Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Word Wow Big City: Worm your way down to Win! (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Alien's Return (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: KonaBot (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: HeliumLift (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Word Air - Powerful Word Processor (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Rabatte auf HDR-Software HDR Darkroom 3 und Produktivitätstool Yoink

Im Mac-App-Store wird das Produktivitätstool Yoink kurzzeitig vergünstigt angeboten - für 1,99 statt 6,99 Euro. Yoink erleichtert das Drag-&-Drop von Dateien zwischen Fenstern, Programmen, Spaces und Vollbildprogrammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moderne Integration: Motorräder vernetzt mit dem Smartphone

Auf der internationalen Motorradmesse EICMA in Mailand, Italien, präsentierte Bosch kürzlich ein Smartphone-Integrationssystem mit dem Namen „mySPIN“ für Zweiräder. Die moderne Vernetzung von Motorrädern steht aber auch bei BMW auf dem Programm. So ergibt es sich, dass Bosch seine Smartphone-Integrationslösung in einem BMW-Motorrad vorstellt. Mit „mySPIN“ soll es möglich sein ein Smartphone mit dem Motorrad zu verbinden, dafür steht dem Nutzer eine breitgefächerte Palette an Optionen und Funktionen zur Verfügung. Für Autos ist die Smartphone-Integrationslösung bereits seit 2014 erhältlich. Nun wurde mySPIN für den Einsatz bei Zweirädern angepasst und ermöglicht den Austausch von Informationen: So können durch entsprechende Apps beispielsweise Staus umfahren oder Touren mit anderen Bikern geteilt werden, das könnte auf jeden Fall etwas für die Kollegen bei KissMyDrive sein. Bei der Entwicklung des Systems standen besonders die Vermeidung von Fahrerablenkung und die erhöhte Fahrsicherheit im Vordergrund. So ist mySPIN eine sehr minimalistische App, welche nur die wichtigsten Informationen auf dem Display des Zweirads anzeigt. Wenn das Smartphone mit dem Motorrad verbunden ist, lassen sich Inhalte des Telefons wie Kontakte oder Kalender, aber auch beliebte Apps, im Fahrzeugdisplay über Knöpfe und Drehregler am Lenker bedienen. So wird der Zugriff auf die Kontakte im Telefon oder die Eingabe des Ziels deutlich erleichtert.

myspin-handy-connection

Flexibilität

mySPIN klingt zunächst wie eine statische Software, welche über eine festgelegte Reihe von Features verfügt, doch das ist zu widerlegen: Die App besitzt nämlich einen modularen Ansatz, welcher eine Anpassung an die speziellen Spezifikationen der jeweiligen Hersteller unterstützt. Dies läuft folgendermaßen: Der Motorradhersteller gibt an, welche Apps auf dem Motorrad verwendet werden können, indem er sie einer sogenannten White List hinzufügt. Diese Liste lässt sich flexibel aktualisieren und erweitern. Somit entscheidet der Hersteller über die Art und Anzahl der Apps, die auf seinen Motorrädern verfügbar sein sollen. Er kann die Funktionalität des Systems jederzeit ausbauen, indem er neue Apps hinzufügt. Darüber hinaus können Hersteller mit der App-Analytics-Funktion ermitteln, welche Apps besonders häufig verwendet werden und so das Angebot für die Kunden noch weiter optimieren. Die Datenschutzfrage ist hier natürlich noch etwas schwammig.
Wenn beispielsweise der Füllstand des Tanks niedrig ist, kann der Motorradfahrer so im Vorfeld über Tankstellen in der Nähe informiert werden. Zudem kann mySPIN auch als direkter Kommunikationskanal zwischen Fahrer und Hersteller genutzt werden, um Kundenservices zu erweitern. Somit klingt mySPIN im Großen und Ganzen nach einer äußerst praktischen Angelegenheit, gerade für Technik und Motorradliebhaber, wie wir es sind. Bosch will mySPIN laufend weiterentwickeln. Über die eigens eingerichtete E-Mail-Adresse developer.myspin@bosch.com können Entwickler, Zweirad-Fans und alle anderen Interessierten neue Ideen für Apps für Motorräder und Fahrräder oder andere Anwendungen im Powersports-Segment teilen. Die Palette an Apps, die über mySPIN verfügbar sind, wird lokal, regional und global ständig erweitert. mySPIN hier Gratis für iOS herunterladen mySPIN hier Gratis für Android herunterladen  
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: GOF VIP werden, 100 Gratis-Rezepte und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

Bitte fragt immer erst an der Kasse nach, ob Eure Filiale teilnimmt.

Bundle zum Sonderpreis

App-News

Galaxy on Fire 3 – Manticore: Die Entwicklung geht laut Developer Fishlabs „in die letzte Phase“. Der erste Trailer für die iOS-Version ist daher heute veröffentlicht worden. Wir hängen ihn unten an. Wer sich jetzt als „VIP-Fan“ registriert, erhält am Tag der Veröffentlichung exklusive In-Game-Goodies gratis.

galaxy-on-fire-3

Letterpress: Das Wörter-Puzzle hat mit dem neuesten Update Chats, Statistiken und Leaderboards integriert.

Letterpress – Word Game Letterpress – Word Game
(785)
Gratis (universal, 22 MB)

Bring!: Praktischerweise lassen sich jetzt im Widget der Einkaufslisten-App Artikel der aktuellen Liste nicht nur anschauen, sondern nach dem Kauf gleich auch abhaken. Auf der Watch können nun auch Artikel zu einer Liste  hinzugefügt werden.

Bring! Einkaufsliste Bring! Einkaufsliste
(1354)
Gratis (universal, 70 MB)

Line: Der Messenger erlaubt es Euch jetzt, in Gratis-Anrufen Videos in Chats zu teilen. Die Telefon-Benutzeroberfläche wurde der Standard-Telefon-App von Apple angeglichen.

LINE LINE
(1416)
Gratis (universal, 149 MB)

WhatsApp: Seid Montag könnt Ihr in der App GIFs teilen, suchen und Live Photos in GIFs umwandeln – iTopnews.de berichtete. Letzte Nacht hat WhatsApp ein weiteres Update verteilt, diesmal aber nur mit Bugfixes, wie auch die kleine Versions-Anhebung von 2.16.15 auf 2.16.16 dokumentiert.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(171452)
Gratis (iPhone, 121 MB)

Kptn Cook: Über den Mega-Deal der Woche können Telekom und MagentaEINS-Kunden bis kommenden Dienstag das Upgrade „Greedy Grapes“ im Wert von 5,99 Euro gratis laden. „Greedy Grapes“ enthält 100 Rezepte der besten Foodblogger.

App des Tages

Bear: Den mächtigen neuen Texteditor, in der Basisversion für iOS und Mac gratis erhältlich, haben wir heute zur App des Tages gekürt – mehr Details hier bei uns:

Neue Apps

New Ping Pong Master: Die Tischtennis-Simulation reicht zwar nicht an Table Tennis Touch heran, ist aber als Gratis-Download risikolos antestbar.

New Ping Pong Master - Virtual Table Tennis 3D New Ping Pong Master - Virtual Table Tennis 3D
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 70 MB)

Solitaire Mystery Four Seasons: Dieses neue Game mixt das bekannte Kartenspiel mit einer storygetriebenden Rahmenhandlung und Wimmelbild-Elementen. Als iOS-Version schon länger am Start, landet das Game jetzt auf dem Mac.

Solitaire Mystery: Four Seasons (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € (82 MB)
Solitaire Mystery: Four Seasons (Full)
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 111 MB)

Mahjong Secrets: Der Entwickler des Solitaire-Games liegt mit Mahjong Secrets noch ein zweites neues Mac-Game nach, diesmal werden Wimmelbild-Action und Mahjong-Gameplay kombiniert.

Mahjong Secrets (Full) Mahjong Secrets (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € (62 MB)
Mahjong Secrets (Full) Mahjong Secrets (Full)
Keine Bewertungen
2,99 € (iPhone, 92 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Macbook Pro verkauft sich in 5 Tagen besser als alle Konkurrenzprodukt bisher zusammen

Erst gestern zeigte sich, dass Apple die Komponentenbestellungen für das MacBook Pro 2016 bei seinen Zulieferern erhöht hatte, um eine erhöhte Nachfrage erfüllen zu können. Dies lässt auf einen starken Verkaufsstart schließen. Wie das Marktforschungsunternehmen Slice Intelligence berichtet, kann Apple in der Tat sehr zufrieden sein, da sich das neue MacBook Pro, auf die ersten Tage bezogen, zum erfolgreichsten Notebook auf dem Markt entwickelt hat.

macbook_pro_2016_-slice_intelligence

Das neue MacBook Pro ist auf Erfolgskurs

Apple benötigte lediglich fünf Tage, um fast 80 Prozent der kombinierten Verkaufszahlen des 12 Zoll MacBook 2015 und MacBook 2016 zu erreichen. Ein Blick auf den Windows-Markt zeigt, dass Microsofts Surface Book, welches im Oktober letzten Jahres erschienen ist, fast um das vierfache geschlagen wurde. Und das in nur fünf Tagen.

Während das MacBook Pro ohne Touch Bar bereits auf dem Markt und sofort lieferbar ist, startet die Auslieferung der Modelle mit Touch Bar vermutlich in der kommenden Woche. Diese Modelle haben aktuell eine Lieferzeit von 4 bis 5 Wochen.

Slice Intelligence ermittelt anhand von Bestellbestätigungen, wie gut ein Produkt angenommen wird. Hierfür kann das Unternehmen auf die Daten von 4,4 Millionen Nutzer zurückgreifen.

Hat Apple zu lange gewartet?

Auch wenn die Verkaufszahlen sehr erfreulich für Apple sind, zeigt sich auch eine Kehrseite der Studie. Die lange Zeit bis zur Aktualisierung des MacBook Pro führte dazu, dass 40 Prozent der Kunden, die sich 2014 ein Apple Notebook gekauft haben, mittlerweile auf ein Gerät eines Mitbewerbers umgestiegen sind.

macbook_slice_intelligence

Falls ihr auch schon lange auf ein Update gewartet habt, haben wir noch einen Tipp für euch, wie ihr das aktuelle MacBook Pro 2016 deutlich günstiger kaufen könnt. Bei dem Online-Händler MacTrade gibt es derzeit, dank einer Gutschein-Aktion, die neue MacBook Pro Generation mit einem Rabatt von 150 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Marktforscher sieht erfolgreichen Verkaufsstart

MacBook Pro mit Touch Bar

Apple hat wenige Tage nach der Einführung mehr Umsatz mit dem neuen MacBook Pro gemacht als jeder andere Laptop im Gesamtjahr, schätzt eine Marktforschungsfirma, die digitale Kassenzettel erfasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: AirPlay-Speaker und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 15.05 Uhr

Aukey Akku 12.000 mAh (hier)

ab 15.30 Uhr

Anker USB Hub (hier)
Aukey Kamera Linse (hier)
papalook KFZ Ladegerät (hier)

ab 16 Uhr

Epson Projektor (hier)

ab 16.15 Uhr

Cotop Kartenleser + USB Hub (hier)

ab 16.30 Uhr

TaoTronics Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 17 Uhr

Sony Soundbase (hier)

ab 17.25 Uhr

pitaka iPhone 6(s) Holz Case (hier)

ab 18 Uhr

LG Fernseher 60″ 4K (hier)

ab 18.05 Uhr

Avantree MacBook Ständer (hier)
UtechSmart Maus (hier)
Besign Bluetooth Kopfhörer (hier)
Axgio Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 18.20 Uhr

GGMM AirPlay Speaker (Foto/hier)

ab 18.30 Uhr

Lexar JumpDrive 64 GB (hier)

ab 18.35 Uhr

Medion Monitor 23,6″ (hier)

ab 19 Uhr

Seagate Festplatte 2 TB (hier)

ab 19.20 Uhr

ORICO Festplatengehäuse (hier)

airplay-speaker-ggmm


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro: Nach 5 Tagen schon an der Spitze

Shortnews: Apples neues MacBook Pro musste viel Kritik einstecken: Die Touch Bar sei nur ein abgespeckter und eher eingeschränkter Abklatsch des Touch-Displays, das beispielsweise Microsoft und Lenovo schon lange anbieten. Die Einstiegspreise seien deutlich überhöht. Und nicht zuletzt auch an den Anschlüssen gab es reichlich zu meckern.

img_0403

Doch offenbar hindert all das nicht daran, dass sich das MacBook Pro 2016 schon nach 5 Tagen besser verkauft als alle Konkurrenzmodelle. Das hat Slice Intelligence erhoben, die bei einer großen Gruppe von Nutzern in den USA Mails automatisiert auswerten können.

Demnach hat das MacBook Pro in dieser kurzen Zeit einen höheren Absatz erzielt, als der stärkste Windows-Computer Dell XPS in 13 und 15 Zoll. Dieser ist schon vor 10 Monaten an den Start gegangen. Nur das letztes Jahr vorgestellte MacBook kann die Zahlen toppen – das ist aber auch schon seit einem Jahr auf dem Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google KI erfindet eigene Verschlüsselungs-Methoden

Googles künstliche Intelligenz hat eine eigene Verschlüsselungsmethode erfunden.

Die aktuell entwickelten Neural Networks sind so weit entwickelt worden, dass sie Aufgaben ohne menschliche Hilfe lösen können. Jedoch hört sich die tatsächliche Vorgehensweise etwas weniger beeindruckend an.

Es wurden erst drei Netzwerke geschaffen. Die Aufgabe: Eine Nachricht von A zu B zu senden, ohne, dass sie von C abgehört werden kann.

Hacker Daten Sicherheit

Google KI erfindet eine Verschlüsselung

Ab der etwa 15.000. Nachricht war das Ziel mehr oder weniger erreicht. Jedoch handelte es sich bei diesem Vorgang vorerst nur um eine Binär-Zahl. Aktuell ist nicht bekannt, wie die Verschlüsselung tatsächlich funktioniert, da sie nur intern im Rechen-Prozess zum Einsatz kommt und nicht ausgegeben wird.

Trotzdem ist dies ein enormer Fortschritt in der Entwicklung von künstlichen Intelligenzen., wie AndroidAuthority berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Color Picker: Couleurs ist „Touch Bar“-kompatibel

Couleurs FDas kostenfreie Farbwahl-Werkzeug Couleurs – eine nur 8MB große Mac-Applikation, die beliebige Bildschirmfarben aufnehmen, manipulieren und sichern kann – ist bereit für die Ankunft der neuen MacBook Pro-Modelle. Die jetzt freigegebene Version 1.2 unterstützt fortan die Touch Bar der neuen MacBooks und integriert zudem ein paar kleinere Verbesserungen. So lässt sich der Farbcode nun auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (9.11.2016)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Perchang Perchang
(50)
1,99 € Gratis (universal, 300 MB)
Mika Mika's Treasure 2
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 117 MB)
Very Bad Company Very Bad Company
(16)
0,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Call of Duty: Zombies
(322)
4,99 € 1,99 € (iPhone, 50 MB)
Call of Duty: Zombies HD
(70)
4,99 € 1,99 € (iPad, 34 MB)
Call of Duty®: Strike Team
(1126)
6,99 € 1,99 € (universal, 1708 MB)
Call of Duty: Black Ops Zombies
(98)
6,99 € 1,99 € (universal, 840 MB)
Drop Flip Drop Flip
(760)
1,99 € 0,99 € (universal, 109 MB)
Death Worm Death Worm
(1084)
2,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
AirTycoon Online 2 AirTycoon Online 2
(51)
0,99 € Gratis (universal, 229 MB)
Findit - 200 Pictures Findit - 200 Pictures
(15)
4,99 € Gratis (iPhone, 78 MB)

slingshot-puzzle-screen

Cardinal Land Cardinal Land
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Battle Fleet 2: WW2 in the Pacific
(8)
9,99 € 4,99 € (iPad, 460 MB)
Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(41)
1,99 € Gratis (universal, 113 MB)
Multiball Pinball HD Multiball Pinball HD
(7)
0,99 € Gratis (iPad, 17 MB)
Gunpowder Gunpowder
(38)
3,99 € 2,99 € (universal, 912 MB)
Feral Fury Feral Fury
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 609 MB)
Folded Flyer Folded Flyer
(15)
2,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(30)
4,99 € Gratis (iPhone, 495 MB)
Inbetween Land HD (Full) Inbetween Land HD (Full)
(140)
6,99 € Gratis (iPad, 501 MB)
Fort Defenders 7 seas Fort Defenders 7 seas
(15)
0,99 € Gratis (universal, 113 MB)
Riff Racer: Race Your Music
(8)
2,99 € 0,99 € (universal, 385 MB)
Braveland Braveland
(67)
2,99 € 0,99 € (universal, 280 MB)
Astrå Astrå
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 219 MB)
Tribal Quest Tribal Quest
(9)
0,99 € Gratis (universal, 57 MB)
Help Volty Help Volty
(38)
2,99 € 0,99 € (iPad, 180 MB)
ProRommé ProRommé
(430)
0,99 € Gratis (universal, 14 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.11.16)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

iDisplay 19,99 -> 9,99 Euro

iDisplay iDisplay
(297)
19,99 € 9,99 € (universal, 6 MB)
Zeichenblock Pro : Unbegrenzte Notizblöcke und Skizzenbücher
(414)
2,99 € Gratis (universal, 99 MB)
Air-Photos Air-Photos
(21)
1,99 € Gratis (universal, 4.7 MB)
AllPass Pro AllPass Pro
(47)
2,99 € Gratis (universal, 5.3 MB)

AllPass Pro Screen

PhoneBook Pro PhoneBook Pro
(30)
1,99 € Gratis (universal, 6.4 MB)
Secure Folder PRO Secure Folder PRO
(45)
1,99 € 0,99 € (universal, 12 MB)
Cleaner Pro - Doppelte Kontakte entfernen Cleaner Pro - Doppelte Kontakte entfernen
(1463)
2,99 € Gratis (universal, 47 MB)
RadioApp - Ein einfaches Radio für iPhone und iPod touch RadioApp - Ein einfaches Radio für iPhone und iPod touch
(128)
1,99 € Gratis (iPhone, 13 MB)
Redo - Task Manager Redo - Task Manager
(9)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 16 MB)
YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(1435)
2,99 € 0,99 € (universal, 55 MB)
Euclidea: Geometric Construction Puzzles
(60)
0,99 € Gratis (universal, 64 MB)
Day Zero - Event Countdown Day Zero - Event Countdown
(9)
0,99 € Gratis (iPhone, 2.2 MB)

Foto/Video

Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(7)
6,99 € 2,99 € (iPhone, 44 MB)
Photostein Photostein
(11)
4,99 € 1,99 € (universal, 12 MB)
Cameraxis - Graphic Design & Photo Editing Cameraxis - Graphic Design & Photo Editing
(14)
3,99 € Gratis (universal, 133 MB)

Musik

Cesium Musikspieler Cesium Musikspieler
(70)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 6.5 MB)
GrooveMaker 2 GrooveMaker 2
(6)
9,99 € 7,99 € (universal, 90 MB)
FSi Radio FSi Radio
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (iPhone, 38 MB)
CloudBeats: mp3 & flac Music Player für Cloud
(170)
5,99 € 4,99 € (universal, 18 MB)
Noisepad - Create Music Noisepad - Create Music
(24)
4,99 € 1,99 € (universal, 66 MB)

Kinder

Schach und Matt - Schachprogramm zum Lernen für Kinder und die ... Schach und Matt - Schachprogramm zum Lernen für Kinder und die ...
(370)
7,99 € 1,99 € (universal, 274 MB)
Das Sonnensystem - Professor Astrokatz Das Sonnensystem - Professor Astrokatz
(11)
4,99 € 3,99 € (universal, 138 MB)
Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.11.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Quincy Quincy
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (7.8 MB)
NetSpot: WiFi survey & wireless scanner
(89)
4,99 € 2,99 € (3.8 MB)
Electronica Electronica
Keine Bewertungen
29,99 € 14,99 € (1.9 MB)
Super Denoising - Photo Noise Reduction Super Denoising - Photo Noise Reduction
(17)
4,99 € Gratis (10 MB)
Auction Listing Designer - Pro Edition Auction Listing Designer - Pro Edition
Keine Bewertungen
24,99 € 4,99 € (26 MB)
LiveNow LiveNow
(23)
2,99 € 0,99 € (0.7 MB)
Home Inventory Home Inventory
(35)
29,99 € 19,99 € (13 MB)
Dropzone 3 Dropzone 3
(104)
9,99 € 1,99 € (16 MB)
NetSpot Wi-Fi Reporter NetSpot Wi-Fi Reporter
Keine Bewertungen
28,99 € 9,99 € (5.1 MB)
Magnet Magnet
(1704)
1,99 € 0,99 € (0.6 MB)

Spiele

Gunpowder Gunpowder
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (291 MB)

gunpowder-screen

Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(9)
6,99 € Gratis (324 MB)
Rätsel der Zeit 3: Das letzte Rätsel (Full)
(6)
6,99 € 3,99 € (592 MB)
DiRT 3 Complete Edition DiRT 3 Complete Edition
(40)
29,99 € 8,99 € (8618 MB)
GRID™ GRID™
(88)
24,99 € 9,99 € (6989 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(107)
19,99 € 6,99 € (8169 MB)
Rome: Total War - Gold Edition
(118)
24,99 € 19,99 € (4192 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie Donald Trumps Wahl Apple in einem Punkt helfen kann

Apple befindet sich seit Jahren in einer paradoxen Situation. Auf der einen Seite sitzt Apple auf einem schwindelerregend hohem Barvermögen von fast 240 Milliarden Dollar, andererseits ist Apple aber auch mit über 40 Milliarden Dollar verschuldet. Der Grund dafür sind Apples zahlreiche Anleiheprogramme. Ein Großteil des Vermögens liegt nämlich außerhalb der USA - benötigt Apple für Aktienrückka...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen: Sechserpack warmweiße, dimmbare LED (GU10)

Aktuell gibt es ein Sechserpack von LED-Leuchtmitteln günstiger. Diese sind dimmbar und bieten eine warmweiße Farbe und verwenden den GU10-Sockel. Der Hersteller verspricht eine lange Laufzeit. Sie können beim Kauf 32 Prozent sparen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet "Exclusive Holiday Offers" für Apple Pay in den USA

Bereits zum Start des Dienstes hat Apple keinen Zweifel daran gelassen, dass man Apple Pay als ein wesentliches Unternehmensstandbein für die Zukunft ansieht. Auch wenn wir hierzulande noch auf den Start von Apple Pay warten, steht der Dienst inzwischen immerhin bereits in 12 Ländern zur Verfügung. Einen weiteren Schritt ging man zudem mit iOS 10 und macOS Sierra, unter denen Apple Pay nun auch auf Webseiten zur Verfügung steht. Um dies auch breit angelegt zu bewerben, hat Apple in den USA nun Kooperationen mit mehreren namhaften Marken geschlossen, um gemeinsam mit ihnen verschiedene Vergünstigungen für das Weihnachtsgeschäft anzubieten, wenn die Einkäufe per Apple Pay bezahlt werden. Betitelt als "Exclusive Holiday Offers" stehen dabei in den USA unter anderem Deals bei Adidas, Abercrombie & Fitch, Hollister, Bank of America, Under Armour, und der Washington Post zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 macht es möglich: TSMC mit Rekordgewinn

Der Chip-Hersteller TSMC kann sich dank iPhone 7 über Rekordgewinne freuen.

Apple lässt die A10-SoCs bei der taiwanischen Firma produzieren. Das sorgt für eine Menge Umsatz und in weiterer Folge natürlich auch Gewinne. Aktuell ist TSMC 156 Milliarden Dollar wert und in diesem Jahr um 32 Prozent gewachsen. Ein Indiz dafür, dass das iPhone 7 sehr gut nachgefragt ist.

iPhone 6s Teardown

TSMC macht Rekordgewinne

Auch für das nächste Jahr stehen die Chancen auf weiteres Wachstum nicht schlecht. Zumal dann das iPhone 8 zum 10-jährigen Geburtstag des Kultsmartphones erscheinen soll. TSMC sagt selbst, man sei schon bald in der Lage, Prozessoren mit einer 10-Nanometer-Architektur herzustellen, wie 9to5Mac berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy on Fire 3 – Manticore: Neuer Launch Teaser des Weltraum-Abenteuers veröffentlicht

Zu einer der meist erwarteten Neuveröffentlichungen zählt wohl Galaxy on Fire 3 – Manticore.

Galaxy On Fire 3 Manticore 3

Das Team von Deep Silver Fishlabs freut sich laut einer heute verschickten Mitteilung „bekanntzugeben, dass die Entwicklung von Galaxy on Fire 3 – Manticore in die letzte Phase geht“. Das grafikgewaltige Weltraum-Epos wurde zunächst als kostenpflichtige App angekündigt, dann aber unter anderen Vorzeichen vor einigen Wochen im niederländischen App Store mittels eines sogenannten Soft Launches als Freemium-Titel veröffentlicht. Auch im hiesigen App Store dürfte das lang erwartete Spiel in naher Zukunft veröffentlicht werden.

In der Rolle von hartgesottenen Kampfpiloten machen die Gamer in Galaxy on Fire 3 – Manticore Jagd auf die gefürchtetsten Verbrecher der Galaxie. Die Macher erklären in ihrer E-Mail an uns, „In Hinblick auf ihren Umfang und ihre Tiefe setzt die App neue Maßstäbe für High-end-Games auf Smartphones und Tablets. Neben AAA-Produktionswerten und reichhaltigem Content wartet Galaxy on Fire 3 – Manticore auch mit vielschichtigem Gameplay und einer packenden Story auf. Während des Livebetriebs wird das Universum von Galaxy on Fire 3 – Manticore kontinuierlich erweitert.“

Nicht gut bei Fans der Weltraum-Abenteuer-Reihe angekommen ist neben der Einbindung von In-App-Käufen und sogenannten Timern, die die Nutzung von neuen Raumschiffen oder Waffen erst nach Ablauf einer bestimmten Zeit erlauben, auch die Tatsache, dass sich der Weltraum anders als bei den beiden Vorgänger-Titeln nicht mehr auf eigene Faust erkunden lässt. In Galaxy on Fire 3 – Manticore ist der Spieler an feste Missionen gebunden, ob ein freier Erkundungs-Modus noch nachgereicht wird, ist laut Deep Silver Fishlabs noch nicht entschieden.

Goodies für registrierte VIP-Fans

Ebenfalls nicht gut ankommen wird vermutlich die Tatsache, dass Galaxy on Fire 3 – Manticore nicht ohne eine aktive Internetverbindung gespeilt werden kann, da diese für die Coop-Features des Spiels benötigt wird. Die Entwickler geben aber an, dass man keine dauerhafte WLAN oder 3G-Verbindung benötigt, selbst Edge würde zur Synchronisation der Daten ausreichen.

Um Spieler schon vor dem offiziellen Launch an den neuen Titel zu binden, sind alle interessierten Gamer ab sofort eingeladen, sich auf einer eigenen Website als VIP-Fan zu registrieren. „Als Dankeschön für die Registrierung winken exklusive In-Game-Goodies am Tag der weltweiten Veröffentlichung“, so die Aussage in der jüngsten E-Mail an uns. Wir sind gespannt, wie sich Galaxy on Fire 3 – Manticore letztendlich trotz In-App-Käufen, Online-Zwang und Wartezeiten spielen lässt. Sobald es Neuigkeiten zum Spiel gibt, lassen wir es euch wissen. Abschließend könnt ihr noch einen Blick in den neuen Launch Teaser werfen.

Der Artikel Galaxy on Fire 3 – Manticore: Neuer Launch Teaser des Weltraum-Abenteuers veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Support-App für iPhone und iPad

Apple will mit einer neuen App die technische Unterstützung für Anwender verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger erhält gesponserte Nachrichten

Facebook verdient sein Geld mit Werbung – und das sehr erfolgreich. Da ist es nur konsequent, dass das Unternehmen all seine Plattformen für Werbung verwenden möchte. Als nächstes ist nun offenbar der Messenger dran. Unternehmen können über diese Kommunikationsanwendung nun Werbenachrichten an Nutzer versenden. Damit dies aber nicht ausartet, gelten dafür strenge Regeln. Außerdem gibt Facebook Nutzern ein Werkzeug in die Hand, um da schlimmste eindämmen zu können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 09. November (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:51h

    Neue Screenshots von „The Binding of Isaac: Rebirth“

    Der Release von The Binding of Isaac: Rebirth naht immer mehr. Der Entwickler hat kürzlich ein Bild getweetet, dass den Titel auf einem iPhone und iPad zeigt. MFi-Controller werden übrigens auch unterstützt. Spätestens zum Release gibt es mehr Infos…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 11:28h

    „AirTycoon Online 2“ landet für lau bei euch

    Die Airline Management Simulation AirTycoon Online 2 (AppStore) von Tradegame kann aktuell kostenlos (statt 0,99€) aus dem AppStore geladen werden.
    AirTycoon Online 2 iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 08:35h

    Atomzeitalter-Update für „DomiNations“

    Das F2P-Aufbauspiel DomiNations (AppStore) ist dank seinem letzten Update im Atomzeitalter angekommen. Die neue Version 5.500.501 bringt neue Helikopter und MTW als Einheiten, Truppen- und Gebäudeverbesserungen sowie neue Weltwunder wie das Pentagon, das Atomium oder die Oper in Sidney.
    DomiNations iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 09. November (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone-Benachrichtigung? Einfach nach unten ziehen!

Push MitteilungSeit dem Start von iOS 10 beobachten wir im Freundes- und Bekanntenkreis ein merkwürdiges Phänomen. Die Einführung der „Advanced Notifications“ scheint stellenweise dafür zu sorgen, dass Anwender (älterer iOS-Geräte ohne 3D Touch) nicht mehr genau wissen, wie am besten mit neuen Benachrichtigungen, Erinnerungen und Push-Mitteilungen umzugehen ist. Hier ist unser Tipp: Egal was reinkommt, zieht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Call of Duty“-Sale: alle iOS-Shooter für je 1,99€

Ihr liebt Shooter? Dann kennt ihr sicherlich die „Call of Duty“-Reihe, Vorzeige-Shooter schlechthin. Auch im AppStore gibt es einige „Call of Duty“-Spiele für iOS. Und die sind aktuell alle im Angebot.

Jedes CoD-Spiel für iOS, genau genommen drei Stück, könnt ihr aktuell für je 1,99€ laden. Das ist wirklich ein Schnäppchenpreis, auch wenn die Spiele zum Teil bereits etwas älter sind. Für eine gepflegte Runde Ballerei langen die Titel aber auf jeden Fall mehr als genug…
Call of Duty Sale für iOS
Folgende „Call of Duty“-Spiele für iOS bekommt ihr aktuell für nur je 1,99€:

Der Beitrag „Call of Duty“-Sale: alle iOS-Shooter für je 1,99€ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dirty Cow: Sicherheitslücke macht Android sehr leicht rootbar

Dirty Cow LogoDie Sicherheitslücke "Dirty Cow" sorgt derzeit dafür, dass Rooting unter Android sehr trivial wird. Auch der November-Sicherheitspatch schliesst die Lücke noch nicht.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent für Augmented-Reality-Karten

Apples AR-Maps

Apple erwägt eine AR-Ansicht für Apple Maps: Sie soll Zusatzinformationen zu Orten im Livebild des iPhones einblenden und zum gewünschten Ziel führen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Hinweise: iPhone 8 mit OLED Display

Knapp ein Jahr trennen uns noch vom iPhone 8, zumindest, wenn man davon ausgeht, dass Apple das iPhone 8 im September 2017 vorstellen wird. Seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple beim 2017er iPhone auf ein OLED-Display setzt. Dies würde eine größere Veränderung zu bisherigen iPhone Modellen darstellen. Seit dem Original iPhone und dem Jahr 2007 setzt Apple beim iPhone auf ein LCD-Display. OLED kommt aktuell nur bei der Apple Watch sowie bei der Touch Bar des neuen MacBook Pro 2016 zum Einsatz.

iphone7_plus_test_6

iPhone 8 mit OLED Display?

Aus verschiedenen Berichten geht hervor, dass Apple die letzten Weichen stellt, um OLED beim iPhone zu verbauen. Die jüngsten Hinweise stammen aus einem offiziellen Schreiben von Apple an die US Börsenaufsicht.

Wie Appleinsider berichtet und sich dabei auf JP Morgan bezieht, hat Apple OLED-Bestellungen für insgesamt 12 Monate aufgegeben, die ein Volumen von rund 4 Milliarden Dollar ausmachen. Die Analysten gehen davon aus, dass die OLED-Display-Bestellung hinsichtlich des kommenden iPhone 8 getätigt wurden.

Samsung wird als Hauptlieferant für die OLED-Displays gehandelt. Als Zweitlieferant könnte Apple auf LG, Sharp oder Japan Display setzen. Interessant ist auch noch eine weitere Notiz in dem Schreiben an die Securities and Exchange Commission, was allerdings nicht überbewertet werden sollte. Es geht um eine grundsätzliche Risikoeinschätzung und so macht Apple darauf aufmerksam, dass es Schwierigkeiten dabei geben kann, bestimmte Komponenten zu akquirieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Bear

Die neue mächtige Notiz-App Bear für iOS und Mac ist heute App des Tages.

Und wie bei jeden neuen Text-App stellt sich auch hier die Frage: Was macht gerade diese so besonders, dass ich sie ausprobieren sollte? Beim ersten Eindruck scheint die Antwort auch klar zu sein: Es ist das Design.

bear-notizen-2

Mit eleganter Typographie und Liebe zum Detail bei Dingen wie Listen-Ansichten und dem perfekt balancierten Kontrast zwischen Menüführung und Textfeld überzeugt die App jedes sensible Auge. Doch wer etwas tiefer gräbt, findet auch spannende Features, die für Bear sprechen.

Vielseitige Formatierung dank Markdown

Da ist zum Beispiel die simpel zu bedienende, aber dennoch vielseitige Formatierungs-Funktion via Markdown. Diese erlaubt nicht nur Hervorhebungen und ähnliches, sondern auch Links, Checkboxen, Grafiken und andere Dinge in Euren Notizen.

bear-notizen-1

Außerdem bietet Bear auch Funktionen, die normalerweise ein teuer zu bezahlender ausgeklügelter Texteditor integriert, etwa das Zählen von Buchstaben und Wörtern in Eurer Prosa. Der Export in viele Formate ermöglicht auch Codern, das Programm nutzen.

Durch all diese Dinge wird Bear zu einem flexiblen Instrument für den kurzen Einkaufszettel wie auch längere Texte. Und dabei ist die App auch noch gratis.

Pro-Abo für Sync-Feature, PDF-Export, Themes

Erst wenn Ihr Notizen syncen wollt, müsst Ihr einen Pro-Account für 1,49 pro Monat oder 14,99 Euro im Jahr abschließen. Die kostenpflichtige Version bringt außerdem noch PDF-Export und acht Themes für einen erweiterten Look mit. (ab iOS 9.0/OS X 10.10, englisch)

UNSERE BEWERTUG FÜR BEAR
  • Mehrwert - 9/10
    9/10
  • Usability - 9/10
    9/10
  • Design - 10/10
    10/10
  • Preis/Leistung - 10/10
    10/10

Das sagt iTopnews

Die einen werden durch das Design, die anderen durch die Features angezogen sein – doch in jedem Fall steht fest: Die auch ohne Pro-Abo nützliche Gratis-Version von Bear sollte jeder zumindest einmal austesten. Denn sie ist sehr gut.

9.5/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In kleinen Schritten: Lautstärke und Helligkeit mit ALT+SHIFT regeln

AudioWir nutzen den Mittwochnachmittag um an eine Tastenkombination zu erinnern, die sich in der dunklen Jahreszeit bezahlt machen kann: Der Feinjustierung von Helligkeit und Lautstärke mit Hilfe der Tastenkombination ALT+SHIFT. Nutzt ihr die Funktionstasten zum Einstellen der genannten Parameter, bietet euch Apple 16 unterschiedliche Lautstärke-Einstellungen und 16 unterschiedliche Helligkeitspunkte an. Zur Feinjustierung lassen sich diese […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Euro Gutschein: Apple Pencil, Trackpad & iPhone 4s zu Internet-Bestpreisen

Bei Notebooksbilliger könnt ihr aktuell von einem 20 Euro Gutschein profitieren, der sich auch auf Apple-Zubehör einlösen lässt.

Masterpass

Das Kreditkarten-Unternehmen MasterCard möchte aktuell einen neuen digitalen Bezahldienst bekannt machen: MasterPass. Im Prinzip lässt sich dieser Dienst mit PayPal vergleichen: Man hinterlegt seine Bankdaten, beispielsweise eine Kreditkarte oder EC-Verbindung, und kann dann mit seinem MasterPass-Login sicher und schnell im Web einkaufen. Aktuell ist das unter anderem bei Notebooksbilliger möglich.

Um den neuen Service bekannt zu machen, gibt es gleich einen passenden Gutscheincode: masterpass. Ab einem Mindestbestellwert von 100 Euro und der Bezahlmethode MasterPass werden damit 20 Euro vom Warenwert abgezogen, die Registrierung für den Bezahldienst ist während der Bestellung möglich. Da gleichzeitig 4,99 Euro für den Versand berechnet werden, beträgt die Ersparnis bei einem einzelnen Produkt rund 15 Euro. Der Gutschein lässt sich auf das gesamte Sortiment von Notebooksbilliger anwenden, drei interessante Beispiele haben wir für euch herausgesucht.

Bei diesen Apple-Produkten könnt ihr sparen

Besitzer eines iPad Pro können sich beispielsweise den selten reduzierten Apple Pencil für nur 85,98 Euro sichern, damit ist er rund 15 Euro günstiger als im Internet-Preisvergleich, bei Apple direkt zahlt man sogar 109 Euro. Der Apple Pencil ist mit Abstand der beste Zeichenstift für das iPad Pro, ist aber eben nur mit den neuesten Tablets aus Cupertino kompatibel. (zum Shop)

Wer sich beim Arbeiten mit dem MacBook sehr an das Trackpad gewöhnt hat und es auch am Schreibtisch nutzen möchte, etwa am iMac, der greift zum Apple Magic Trackpad der zweiten Generation. Bei Apple kostet der Maus-Ersatz stolze 149 Euro, bei Notebooksbilliger zahlt ihr heute abzüglich des Gutscheins nur 114,98 Euro, damit liegt ihr rund 10 Euro unter dem Internet-Preisvergleich. (zum Shop)

Und dann hätten wir da noch etwas historisches, das iPhone 4s. Auf dem iPhone lässt sich iOS 10 zwar nicht mehr installieren, iOS 9.3 läuft nach den letzten Updates aber recht flüssig. Für das Modell mit 16 GB Speicher zahlt ihr bei Notebooksbilliger heute nur 109,98 Euro, was ein richtig guter Preis ist. Für die meisten sicher kein Handy für den Alltag, aber möglicherweise etwas für den Nachwuchs oder einfach nur als Ersatz-Telefon für Notfälle. (zum Shop)

Der Gutschein lässt sich natürlich auch für andere Produkte einlösen. Alle Apple-Produkte ab 100 Euro bei Notebooksbilliger findet ihr auf dieser Seite.

Der Artikel 20 Euro Gutschein: Apple Pencil, Trackpad & iPhone 4s zu Internet-Bestpreisen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Jeder Dritte ist bei der Passwortwahl nachlässig

Mehr als ein Drittel der Internetnutzer in Deutschland (37 Prozent) verwendet ein- und dasselbe Passwort für mehrere Online-Zugänge, zum Beispiel zu E-Mail-Diensten, sozialen Netzwerken oder Online-Shops. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2017: Einträge geben Hinweise auf OLED-Display im iPhone 10

iPhone 7 Plus DesignOb nun iPhone 10 oder iPhone 2017: Diverse Einträge weisen derzeit daraufhin, dass das Highend-Modell der Reihe mit einem OLED-Panel ausgestattet werden soll. Hauptzulieferer ist Samsung.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2016 verkauft sich viel besser als die Konkurrenz

Das neue MacBook Pro von Apple verkauft sich besser als die Konkurrenz.

Apples neues Pro-Modell wurde in den ersten Tagen fast doppelt so häufig verkauft wie das Dell XPS 13 – das bereits seit Januar 2015 auf dem Markt ist.

Ähnliches gilt für andere Laptops. Das Surface Book von Microsoft kommt seit Ende Oktober des letzten Jahres auf nur 27 Prozent der Verkäufe, die das neue MacBook Pro kurz nach dem Start erzielen konnte.

macbook-pro-2016-alle-drei-neu

MacBook Pro verkauft sich viel besser als Konkurrenz

Andere mit dem Pro 2016 vergleichbare Laptops liegen noch weiter im Hintertreffen – zum Beispiel das Dell XPS 15 (19 %), das Asus Chromebook Flip (11 %) oder das Yoga 500 (10 %).

Nur das MacBook des letzten Jahres liegt, gemessen an den Verkäufe, noch um 22 Prozent vor dem Pro 2016, wie die Statistiker von Slice Intelligence ermittelten.

macbook-pro-verkauf


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger: Zuckerberg-Konzern plant Werbung einzubinden

Auf der Facebook-Plattform selbst ist Werbung schon seit langer Zeit gang und gäbe – nun soll auch der hauseigene Facebook Messenger für Werbeeinnahmen sorgen.

Facebook Messenger

Bisher ließ sich der Facebook Messenger (App Store-Link), der als Universal-App kostenlos im deutschen App Store erhältlich ist und sich ab iOS 8.0 installieren lässt, komplett werbefrei auf iPhone, iPad und der Apple Watch nutzen. Für die Nutzung des Messengers ist zwingend ein Facebook-Account notwendig, mit dem man sich nach dem Download der App anmelden muss.

Wie das Tech- und Business-Magazin t3n berichtet, sollen Nutzer des Facebook Messengers nun auch Werbung eingeblendet bekommen. Auf der Internet-Konferenz Web Summit im portugiesischen Lissabon teilte Messenger-Chef David Marcus am Dienstag mit, dass vor allem Unternehmen von dieser Möglichkeit profitieren können, indem sie „im Newsfeed der Facebook-Nutzer Anzeigen platzieren, die beim Anklicken eine Unterhaltung im Messenger starten“, so t3n. David Marcus betonte, „Die App bietet die passende Plattform für solche direkte Kommunikation mit den Kunden.“

Schon seit längerem plant der Konzern um Mark Zuckerberg, neue Mittel zu finden, um mit der Kommunikation zwischen Firmen und ihren Kunden Geld zu verdienen. Seit Frühjahr 2016 ist es Unternehmen bereits möglich, mit Hilfe von sogenannten Chatbots im Facebook Messenger mit Kunden zu interagieren. Das System, bei dem sich eine Software mit Usern unterhält, war zunächst qualitativ unterdurchschnittlich, soll aber nun laut Marcus deutlich verbessert sein.

Zukunft der Kommunikation liegt bei Messenger-Diensten

Gegenwärtig getestet wird laut Aussagen des Messenger-Chefs auch das neue Feature namens „Rooms“, „in der Gruppen für Mitteilungen zu einzelnen Themen organisiert werden können“. Die Zukunft der Kommunikation, auch zwischen Firmen und Kunden, sieht David Marcus ganz klar bei Messenger-Diensten, und nicht mehr beim telefonischen Kontakt. „Warum soll ich heute jemandem eine Abfolge von Zahlen geben, wenn er mich einfach über meinen Namen finden kann?“

In wie weit Nutzern des Facebook Messengers bald auch permanente und personalisierte Werbung wie in der Zeitleiste der Facebook-Plattform angezeigt wird, bleibt derweil noch offen. Über die oben erwähnten Neuerungen ist allerdings ein erster Schritt erfolgt, um den Messenger des größten sozialen Netzwerkes für Werbemaßnahmen zu öffnen.

WP-Appbox: Messenger (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Facebook Messenger: Zuckerberg-Konzern plant Werbung einzubinden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone feiert seinen 9. Geburtstag in Deutschland

Heute gibt es etwas zu feiern: Auf den Tag genau vor 9 Jahren wurde das iPhone erstmals in Deutschland verkauft. Wer eines haben wollte, musste es im T-Punkt kaufen, denn es wurde exklusiv via T-Mobile vertrieben. Dank SIM-Lock war das Netz der Telekom auch das einzige, in dem es funktionierte. Noch dazu war es ziemlich teuer. Dennoch hat sich daraus ein Hype und eine Erfolgsgeschichte entwickelt, bei der bislang noch kein Ende abzusehen ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live2Photos: iMessage-App extrahiert Standbilder aus Live Fotos

Live 2 FotosSeitdem Google die kostenlose iPhone-Anwendung Motion Stills anbietet, gibt es einen guten Grund für die durchgängige Aktivierung der mit dem iPhone 6s eingeführten Live-Fotos. Zwar nehmen die Schnappschüsse mit Bewegtbildanteil etwas mehr Speicherplatz in Anspruch als konventionelle Fotos, die kleinen Animationen, die euch die Motion Stills-App aus den geschossenen Bildern zaubern kann, rechtfertigen die zusätzlichen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preisanpassung: Amazon Prime wird teurer

Amazon Thumb

Alles wird teurer, auch Amazon Prime. Der bislang noch relativ günstige Streamingdienst erfährt eine weitere Preiserhöhung, überraschend kommt der Schritt allerdings nicht.

Amazon Prime wird künftig nicht mehr ganz so günstig zu haben sein. Der Inklusivdienst des Onlinehändlers wird im kommenden Jahr teurer. Amazon erhöht den Preis um 20 Euro. Ein normales Abo wird damit mit 69 Euro jährlich zu Buche schlagen. Das ist noch immer günstiger als Netflix und co., der Schritt war indes erwartet worden. Bereits geraume Zeit hielt sich die Vermutung, dass Amazon die Preise von Prime anpassen will.

Amazon Prime Instand Video

Amazon Prime Instand Video

Es hatte das Angebot im Videokatalog und zuletzt auch bei der Musik immer wieder aufgewertet und es war klar, dass die günstigen Jahrespreise nicht endlos gelten werden. Für 49 Euro jährlich bekamen Kunden einen recht umfangreichen Katalog an Filmen und Serien, einen, wenn auch begrenzten, Musikkatalog und die ursprünglichen Prime-Vorteile der kostenlosen Zustellung.

Umstellung in 2017

Künftig beträgt der Jahrespreis für Amazon Prime 69 Euro, Studenten können den Dienst insgesamt vier Jahre für nun 34 Euro nutzen, vorher waren es 24 Euro. Wirksam werden die neuen Preise ab Februar 2017. Mitglieder, dessen Jahresbeitrag vor Juli kommenden Jahres eingezogen wird, zahlen jeweils noch den alten Preis. Amazon erklärt in seinen AGBs auch mehr oder weniger deutlich, dass die Preiserhöhung im Grunde eine Art nachträgliche Preisanpassung ist, die mit dem immer weiter erweiterten Angebot einhergeht. Wir sind neugierig: Werdet ihr euer Abo behalten?

The post Preisanpassung: Amazon Prime wird teurer appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabattaktionen sollen Apple Pay stärken

Angebote bei Apple Pay

Um weiteren Nutzern die Bezahlung mit Apple Pay schmackhaft zu machen, bietet Apple im Verbund mit großen US-Händlern verschiedene Vergünstigungen an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Steuernachzahlung: Irische Regierung wehrt sich formal gegen EU-Forderung

Wir erinnern uns, Apple hatte durch ein Steuersparmodell über eine irische Niederlassung eine beträchtliche Summe an Steuern gespart. Im September hatte die EU-Behörde Apple zu einer Steuerzahlung in Höhe von 13 Milliarden Euro aufgefordert. Wie angekündigt wird heute die irische Regierung gegen die Forderung formal Einspruch erheben.

apple_logo_kudamm_61px

Die irische Regierung wehrt sich

„Wir widersprechen der Analyse der Europäischen Kommission grundsätzlich“. Mit diesen Worten teilte der irische Finanzminister Michael Noonan am Dienstag den Journalisten mit, das die Regierung vor dem europäischen Gerichtshof Revision einlegen wird, so Bloomberg.

Apple sicherte bereits zu, dass das Unternehmen eng mit der irischen Regierung zusammenarbeiten werde, um sich gegen die Entscheidung der EU zu wehren. Für Investoren stellt Apple ebenfalls ein FAQ zur Verfügung, die sich dem Bescheid der EU-Kommission widmet. Bereits im August sprach Tim Cook in einem offenen Brief über legale Steuerzahlungen und die Zuversicht, dass die Entscheidung gekippt werden kann.

Apple betreibt seit 1980 in Irland eine Niederlassung. Das Engagement in dem Land wurde in den Jahren immer weiter ausgebaut. Aktuell beschäftigt Apple 6.000 Mitarbeiter und investiert weiterhin in einem Ausbau. Unter anderem ist der Bau eines Datenzentrums geplant.

Die Entscheidung werden viele Unternehmen mit Besorgnis verfolgt haben. Neben Apple stehen weitere Unternehmen wie Fiat, Starbucks, Amazon, Google und McDonalds im Fokus von Ermittlungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So könnte Apple von US-Präsident Donald Trump profitieren

In der Nacht wurde Donald Trump zum 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Im Wahlkampf ließ er kein gutes Haar an Apple und forderte dazu auf, die Produkte zu boykottieren, bis sie in den USA hergestellt werden. Aber in einer Sache sind sich beide einig: Es muss eine Steuerreform geben, damit das Geld, das US-Unternehmen im Ausland verdienen, wieder ins Land holen. Dafür soll der Steuersatz sinken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet neue iOS-App »Apple Support«

Apple möchte den Support für die Kunden noch einfacher machen und hatte für diesen Zweck erst vor Kurzem die entsprechende Webseite umgestaltet und optimiert. Fortan werden die angebotenen Hilfeleistungen direkt auf diejenigen Geräte zugeschnitten, auf denen der eigene iCloud-Account registriert ist - was aber leider auch eine gewisse Limitierung darstellt. Als Folgeprojekt startet Apple nun...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Statistik: 77 % aller User springen 3 Tage nach App Download ab

Eine neue Statistik zeigt, dass in nur drei Tagen 77 Prozent aller App-Nutzer wieder abspringen.
Umfragen wie diese gab es bereits häufiger, die vorherigen Ergebnisse werden auch bei der neuen Untersuchung wieder bestätigt: Die wenigsten Nutzer behalten heruntergeladene Anwendungen länger als die ersten paar Tage.

App Store Ansicht iPhone iOS 9

Nutzer verlieren schnell Interesse an Apps

Nach einem Monat sind sogar 90 Prozent der anfänglicher User verschwunden. App-Analysten meinen, dass es für Entwickler wichtig ist, die Nutzer nach einem Download mindestens sieben Tage lang zur regelmäßigen Nutzung zu bewegen. Danach ist es wahrscheinlicher, dass sie bleiben.

Bei den Top-10-Apps haben sich die Kurven jedoch etwas verschoben – dort bleibt im Durchschnitt nach 90 Tagen noch etwa die Hälfte der Nutzer erhalten, wie Quettra Mobile Intelligence erhoben hat.

Wieviele Apps nutzt Ihr regelmäßig und wieviele Apps befinden sich dauerhaften auf all Euren Seiten auf dem iPhone?

app-statistik


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guthabenkarten für den iTunes-Store: Rabatt auch bei der DKB

Momentan laufen mehrere Sonderaktionen für iTunes-Store-Guthabenkarten: in Deutschland gibt es bei Marktkauf und Edeka zehn Prozent Rabatt und bei der T

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio-Tool „Airfoil“ überträgt nun auch an Chromecast

Airfoil 1Die Mac-Applikation Airfoil, eine Desktop-Anwendung, mit der ihr Musik und anderes Audio-Material ausgewählter Anwendungen an entfernte Empfänger senden könnt, unterstützt in Version 5.5 nun auch Googles Chromecast-Stecker. Zuletzt im Februar gründlich überarbeitet, gestattete euch Airfoil bislang die Audiosignale eures Macs an Bluetooth-Speaker, AirPlay-Empfänger und Rechner, auf denen die Schwester-Software Airfoil Speakers installiert war, zu senden. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Update: WhatsApp für iPhone führt GIF-Suche ein

Shortnews: Der von euch am meisten genutzte Messenger WhatsApp schraubt weiter an seiner GIF-Unterstützung. Nachdem seit zwei Tagen bereits kurze Videos und Live Photos bei Bedarf auch als animierte GIFs gesendet werden können, führt WhatsApp nun eine native GIF-Suche ein.

Damit lassen sich bereits voreingestellte GIFs direkt im Messenger heraussuchen, bei Bedarf bearbeiten und verschicken. Die Auswahl an GIFs ist dabei schon jetzt sehr groß.

img_2628

Um an die GIF-Mediathek zu kommen, müsst ihr euch zunächst das aktuellste Update aus dem App Store herunterladen. Die Bilderliste findet ihr, wenn ihr auf das Plus-Symbol neben dem Textfeld tippt und im Menü „Foto und Video Mediathek“ auswählt. Unten links hat sich der neue Button „GIF“ eingebettet. Ein Tipp darauf reicht, um zur GIF-Suche zu gelangen.

Erhaltet ihr GIFs könnt ihr sie direkt aus dem Chat heraus mit einem Stern markieren. Favorisierte GIFs werden in dieser Ansicht dann extra ausgelagert. Darüber hinaus ist es möglich, die GIFs zu bearbeiten bevor ihr sie verschickt.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Campus 2: Fertigstellung verschiebt sich — neue Luftaufnahmen

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Achtung vor iOS-Sicherheitslücke: Hacker lösen aktuell ungewollte Anrufe aus

Anrufererkennung iOS 9 Es wurde gerade ein Fehler im iOS-Betriebssystem entdeckt, über den Hacker auf das Telefon Zugriff bekommen. Über einige Apps ist es ihnen möglich, Anrufe zu starten, die dann natürlich auf Kosten der Besitzer gehen. Sollte der Nutzer das ungewollte Telefonat bemerken, hat er dennoch keine Möglichkeit, es sofort zu beenden. Schwachstelle in Apples WebView entdeckt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mine Blitz: Mit Spitzhacke und Kopflampe durch das Erdreich buddeln

Mit Mine Blitz gibt es ein noch recht neues Spiel aus dem App Store, das durchaus eine Empfehlung ist.

Mine Blitz

Auf der Suche nach einem neuen Spiel bin ich über Mine Blitz (App Store-Link) gestolpert, das letzte Woche den Weg in den App Store gefunden hat. Das Spiel stammt von Pine Entertainment und ist schon jetzt das bestverkaufte Spiel des Herstellers. Ich habe mir den 24,4 MB großen Download genauer angesehen und kann sagen: Mine Blitz macht Spaß.

Mine Blitz bietet ein wirklich simples Gameplay, das aber dennoch Spaß macht. Es gilt mit einem kleinen Bauarbeiter sich durch einen endlos lange Mine zu buddeln. Das Spielprinzip ist nicht neu, die Umsetzung ist aber als gelungen zu bezeichnen. Der kleinen Mann, ausgestattet mit Spitzhacke und einer Kopflampe, läuft automatisch von rechts nach links und gräbt sich so durch das Erdreich. Mit einem Klick auf das Display gräbt man sich eine Etage tiefer und schreitet so im Level fort.

Genau diese Kombination macht Mine Blitz interessant. Ihr könnt nämlich nur den Weg nach unten beeinflussen und müsst darauf achten im richtigen Augenblick auf den Bildschirm zu drücken, um den gefährlichen Angreifern oder Bomben zu entgehen. Bestenfalls sammelt ihr noch das versteckte Gold ein, mit dem ihr nach jedem Level ein Speicherpunkt setzen könnt.

Mine Blitz im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Die Level sind natürlich stets anders aufgebaut und warten mit verschiedenen Gefahren auf. So müsst ihr TNT-Boxen gekonnt umschaufeln, Goldkisten einsammeln oder Fledermäusen ausweichen. Nach jedem Level könnt ihr den Speicherpunkt aktivieren – müsst es aber nicht. Die Grafiken sind im Voxel-Stil gehalten und machen auf iPhone und iPad einen guten Eindruck. Mine Blitz lässt sich mit einer Hand bedienen und bietet kurzweiligen oder langanhaltenden Spielspaß.

Mit dem gesammelten Gold könnt ihr Power-Ups, zum Beispiel ein Münzmagnet oder eine weitere Spitzhacke für Gestein freischalten, die im Spiel eingesetzt werden können. Finanziert wird das Gratis-Spiel über kleine Werbevideos und -einblendungen, es besteht aber auch die Möglichkeit die Premium-Version für einmalig 4,99 Euro freizuschalten. Dann speichert ihr automatisch an jedem Checkpoint, zudem wird die Werbung deaktiviert.

Das simple Gameplay, die einfache Bedienung, die schönen Grafiken und die faire Finanzierung machen Mine Blitz zu einem empfehlenswerten Spiel. Obwohl man sich stets nur tiefer in das Erdreich gräbt, möchte man dennoch immer weiter fortschreiten. Da das Gameplay somit immer sehr ähnlich ist, könnte der ein oder andere schneller abspringen.

WP-Appbox: Mine Blitz (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Mine Blitz: Mit Spitzhacke und Kopflampe durch das Erdreich buddeln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple testet Support-App

Apple-Support-App

Die für iPhone und iPad gedachte App "Apple Support" soll Nutzern bei Problemen mit Produkten weiterhelfen und stellt dafür verschiedene Kontaktmöglichkeiten bereit. Derzeit ist die neue App nur in den Niederlanden zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2 behebt Schwachstellen in iTunes-Backups

PasswortNeben der neuen Notruf-Funktion, den Verbesserungen in der Musik-App und der virtuellen Fernseh-Zeitschrift für amerikanische Nutzer, wird sich iOS 10.2 auch um einen sicherheitstechnischen Aspekt kümmern: Das nächste Betriebssystem-Update wird die schwache Verschlüsselung lokaler iTunes Backups verbessern. Eine Schwachstelle, über die ifun.de Ende September berichtete. Sicherheitsforscher stellten damals fest: „Alle Versionen von iOS vor iOS […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Helly Copter: neues Highscore-Game erinnert an „Flappy Bird“

In dieser Woche ganz frisch im AppStore gelandet ist Helly Copter (AppStore). Die Universal-App stammt von Playgendary und ist ein weiteres Highscore-Game als werbefinanzierter Gratis-Download.

Das Spielprinzip erinnert etwas an den Klassiker „Flappy Bird“, denn auch hier gilt es durch eine endlose Welt voller Hindernisse zu fliegen. Helly Copter (AppStore) ist aber kein x-beliebiger Klon, sondern bietet schon ein paar Eigenheiten.
Helly Copter iOS Helly CopteriPhone iPad
Ziel ist es, mit einem kleinen Helikopter oder 14 anderen Flugobjekten, die ihr nach und nach im Spiel freischalten könnt, durch eine endlose Höhle zu fliegen. Diese wartet mit allerhand Hindernissen auf euch, die ihr natürlich genauso wie die Höhlenwände oben und unten nicht berühren solltet.

Crash, Neustart, Crash, Neustart…

Die Steuerung eures Helis in Helly Copter (AppStore) erfolgt per simpler One-Touch-Steuerung. Berührt ihr das Display, schmeißt er den Rotor auf Vollgas an und schwebt in die Höhe. Lasst ihr wieder los, sinkt er der Schwerkraft folgend nach unten. Mehr müsst ihr nicht machen, denn vorwärts geht es von alleine. Das bedeutet aber wahrlich nicht, dass es einfach ist…
Helly Copter iOS Helly CopteriPhone iPad
In der Regel sind die einzelnen Flüge in Helly Copter (AppStore) bereits nach wenigen Metern vorbei. Selbst nach einer kleinen Eingewöhnungsphase ist dies meist der Fall, da die Reaktionszeit aufgrund des hochkant gehaltenen Gerätes einfach sehr kurz ist – aber das hat ja auch schon den Charme von „Flappy Bird“ ausgemacht und dazu beigetragen, dass das Spiel damals extrem erfolgreich war…

Der Beitrag Helly Copter: neues Highscore-Game erinnert an „Flappy Bird“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro - nie verkaufte sich ein neues Notebook besser

Zwar schlug dem neuen MacBook Pro vor allen in den Mac-Foren viel Kritik entgegen, zahlreichen Indizien zufolge landet Apple aber wohl dennoch einen Verkaufsschlager. Nun meldet sich das bekannte Marktforschungsunternehmen Slice Intelligence zu Wort und gibt an, Apple habe mit dem MacBook Pro das erfolgreichste Notebook aller Zeiten präsentiert - zumindest wenn es nach den Verkaufszahlen innerh...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Tipp: "Dünne Maus" im Magic Mouse Design ab 1.18 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wer bei eBay nach dünnen, drahtlosen Mäusen sucht ("thin wireless") findet fast nur Mäuse im Design der Magic-Mouse.

Inkl. Mini-Sender und vor allem für PCs, also Windows- und Linux-Rechner.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Nach der US-Wahl…

… ich glaube, wir könnten jetzt nochmal unsere Zeitmaschine ganz gut gebrauchen…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2016: Lieferengpass wegen kurzfristigem Zulieferer-Wechsel?

Der aktuelle Lieferengpass beim neuen MacBook Pro 2016 soll seine Ursache in der Zulieferkette haben.

Die Touch Bar des neuen MacBook Pro wird von Winstron hergestellt. Eigentlich hätte ein anderer Hersteller diesen Part übernehmen sollen.

Das zunächst von Apple ausgewählte Unternehmen hatte jedoch Probleme damit, genügend Produkte in ausreichender Qualität herzustellen, daher entschied sich Apple um. Der Name des eigentlichen Herstellers ist nicht bekannt.

Hajek MacBook Pro OLED Touchbar

Touch Bar kommen nun von neuer Firma

Bekannt ist nur, dass es sich bei der ursprünglichen Firma um ein Unternehmen aus Singapur handelt. Diese Probleme mit den Zulieferern und dem Wechsel der Produktionsanlagen könnten auch dafür verantwortlich sein, dass die Lieferzeiten für neuen MacBook Pro 2016 mit der Touch Bar in kurzer Zeit stark angestiegen sind, wie AppleInsider berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro verkauft sich besser als alle anderen Premium-Laptops

Lange genug musste man auf ein wirklich neues Modell des MacBook Pro warten, doch Ende Oktober hat es Apple endlich angekündigt. Nun hat sich ein Marktforscher mit den Verkaufszahlen befasst und dabei festgestellt, dass Apple nicht übertrieben hat: Das neue MacBook Pro verkauft sich erstaunlich gut. Nach gerade einmal fünf Tagen hat es alle anderen Premium-Modelle bereits in die Tasche gesteckt. Auch das 12-Zoll-MacBook muss zittern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IFTTT-Tutorial: iOS-Location-Trigger sinnvoll einsetzen

IFTTT-Tutorial: iOS-Location-Trigger sinnvoll einsetzen auf apfeleimer.de

Heute machen wir den Anfang mit dem GPS-Trigger in IFTTT. Wenn Euer iPhone eine bestimmte GPS-Location erkennt, die ihr zuvor eingestellt habt, führt IFTTT eine Aktion aus. Wer viel unterwegs ist, wird den Trigger sicherlich zu schätzen wissen. Dieser bietet Euch die Möglichkeit, eine Skype-Nachricht nachhause zu schicken, sobald ihr die Tiefgarage vom Büro verlasst. Die Wartenden zuhause wissen dann sofort: In zehn Minuten kann das Essen auf den Tisch!;-)

iOS-Location & Skype: „Bin gleich zuhause!“

Dazu wählt Ihr als Trigger die „iOS-Location“ aus und wählt hier den Trigger „You exit an area“. Legt dort als Standort Euren Arbeitsplatz fest.

iOS-Location Trigger & IFTTT
iOS-Location Trigger & IFTTT

Ihr müsst dafür nicht extra in die Tiefgarage oder sonst wohin laufen, checkt einfach in der Früh bei der nächsten Fahrt zur Arbeit die GPS-Koordinaten der letzten Zufahrtsstraße vor Eurer Arbeitsstätte und nutzt diese.

ios-loc-2ios-loc-3ios-loc-4

Danach wählt Ihr als Folgeaktion „Skype“ aus.

ios-loc-5

Hier jetzt als Aktion „Send Skype-Message (Nachricht verschicken)“ wählen, Empfänger festlegen und Inhalt eingeben.

ios-loc-6ios-loc-7

Nachdem das Applet aktiviert wurde, verschickt IFTTT mit Skype eine Nachricht, sobald die GPS-Location verlassen wurde.

ios-loc-8

Ein zusätzliches Applet, mit dem ihr IFTTT die Ankunft in dem GPS-Radius mitteilt ist nicht notwendig und bereits in der vorgestellten Applet enthalten.

ios-loc-10

iOS-Location & Kinder: Ankunftszeiten überwachen

Alternativ könnt ihr IFTTT aber auch auf dem Smartphone der Kids einrichten. Dann könnt Ihr zum Beispiel festlegen, dass Ihr eine Skye-Nachricht erhaltet, sobald die Kids von der Schule zuhause eintreffen. Den Anruf / die WhatsApp Eures Nachwuchses über eine erfolgreiche Ankunft könnt ihr Euch so zukünftig sparen.

IFTTT für iOS
IFTTT für iOS

Mit Aufwand ließe sich auch ein untreuer Partner so überwachen… Vorausgesetzt, der hat keine Ahnung vom iPhone und wundert sich nicht, warum sich auf einmal die IFTTT-App auf seinem iPhone befindet und eine Trigger-Aktion meldet…

IFTTT auf dem iPhone
IFTTT auf dem iPhone

Auch bei diesen beiden Beispielen gilt, dass Ihr diese nach Lust und Laune Euren persönlichen Präferenzen anpassen könnt. Zwei wichtige Tipps noch: Ihr könnt nach der IFTTT-App-Installation auch am Mac oder PC Eure Applets erstellen, wenn Ihr Euch auf ifttt.com mit Euren in der App festgelegten Anmeldedaten anmeldet.

Die Erstellung am großen Bildschirm ist etwas komfortabler, wie Ihr den Screenshots entnehmen könnt. Ein am Mac oder PC erstelltes Applet, erscheint automatisch in Eurer iPhone-App und kann später von dort aus verändert oder angepasst werden.

Morgen folgen ein paar sinnvolle Applets zum Thema Smart-Home-Lampen Steuerung (WeMo & Hue).

Der Beitrag IFTTT-Tutorial: iOS-Location-Trigger sinnvoll einsetzen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 9.11.16

Bildung

WP-Appbox: AP U.S. History Exam Prep - powered by Brainscape (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AP Physics Preparation, powered by Brainscape (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: My TM Tracker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AP US Government & Politics Exam Prep - powered by Brainscape (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SAT Vocab * (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: Dragon Stone (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Emoji Mixer for iMessage (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: QPassword Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Ultra Memo (Paid) (3,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Timer Camera (Paid) (3,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Net Speed Pro - Mobile Internet Performance Tool (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: iouo (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Photosets - Wide Color Motion Camera & Video Maker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Posted - Sticky Note Mosaic Generator (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Live 2 Photos for iMessage (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Pic Collage for iMessage (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: GIPHY. The GIF Search Engine for All the GIFs (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Wonderoom HD — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames (Kostenlos+, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: USMC Stickers (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Power Paint - full version. (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: KidsMusicBox (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: VIATube - Player for YouTube (2,99 €, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: StreetView+Maps (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Flight Tracker - Live Status (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: System Activity Monitor - Battery, Free Memory (0,99 €+, App Store) →

WP-Appbox: Zeichenblock Pro : Unbegrenzte Notizblöcke und Skizzenbücher (Kostenlos+, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Monasterio de Santa María de Ripoll (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mirador del Tibidabo. Barcelona (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: FlairHockey (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: ????—??????ARPG??(3D) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????-??????????RPG?? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gem Defense:Battle Of Monsters (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: ????? - ???????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Threecell (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: IronReversi (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Findit (HD) - 200 Pictures (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Slender Man Origins 3: Abandoned School (1,99 €+, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Little Notebook (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Presidential Stickers (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Rich Boy (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fat Boy - Cute and clever food puns (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 50 Yeses (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Takahashi Nana Stickers (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Reality Sticker (Kostenlos, App Store) →

Wetter

WP-Appbox: Weather Symbols (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: iDiamonds (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Crowned Princess (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SpeakSafari - Speak Extension for Safari (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Bundle: 10 aus 54 Mac-Apps auswählen, 20 Dollar zahlen

BundleHunt hat den Startschuss für ein neues Bundle mit Mac-Software (Partnerlink) gegeben. Die Besonderheit: statt einer vorgegebenen Programmauswahl kann sich der Anwender das Bundle selbst zusammenstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft erstmals gebrauchte iPhones im Refurbished Store

Apple verkauft erstmals gebrauchte iPhones über den Apple Refurbished Store. Der ein oder andere wird es vielleicht wissen, dass Apple nicht nur Neugeräte verkauft, sondern auch gebrauchte Geräte veräußert. Nun werden erstmals generalüberholte iPhones gelistet.

refurbished_iphone_apple

Refurbished Stores im Apple Refurbished Store gelistet

Bisher war es so, dass Apple gebrauchte Macs, gebrauchte iPads, gebraucht iPods sowie gebrauchtes Zubehör über den Apple Refurbished Store verkauft hat. Dies ändert sich nun und den Anfang machen die USA. Im US Apple Refurbished Store sind nun erstmals gebrauchte iPhones gelistet.

Genauer gesagt, hat Apple verschiedene iPhone 6S und iPhone 6S Plus Modelle gelistet. Ihr findet verschiedene Farben sowie Speichergrößen. Auf das refurbished iPhone 6S 16GB Rosegold bietet Apple beispielsweise 15 Prozent bzw. 80 Dollar Rabatt, so dass 449 Dollar fällig werden. Für das iPhone 6S Plus 64GB Silber werden 589 Dollar fällig (110 Dollar bzw. 15 Prozent Rabatt).

Alle Produkte, die im Apple Refurbished Store gelistet sind, wurden getestet, zertifiziert und mit einer einjährigen Garantie versehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von Asus: USB-C „Universal Dock“ mit 8 Schnittstellen

Asus 700Käufer der neuen MacBook Pro-Modelle, die derzeit noch auf die Auslieferung ihrer Bestellungen warten, werden das Accessoire-Angebot in den vergangenen Tagen bereits in Augenschein genommen haben. Auch wenn die Lieferung der neuen Geräte wohl erst in gut zwei Wochen anlaufen dürfte, kann es nicht schaden, schon jetzt eine Handvoll USB-C-zu-USB-A Adapter auf Halde zu haben. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interview mit Ed, dem Technischen Leiter von Reparando

lauraliebt.de Auf der Webseite von Clappifieds habt ihr sicherlich auch schon den einen oder anderen Hinweis auf die verschiedenen Reparaturmöglichkeiten für euer iPhone gesehen. Was viele von euch bestimmt interessant finden, ist ein Blick hinter die Kulissen eines Handy-Reparaturdienstleisters. Und aus diesem Grund gibt euch Ed, der Technische Leiter von Reparando einmal einen Einblick in die Welt der Handy Reparaturen bei ihm im Unternehmen. Am besten ist es, wenn du zum Start dieses Interviews einmal etwas über dich erzählst, wer du bist und welche Aufgabe du bei Reparando hast: Mein Name ist Ed und ich bin im Reparando Headquarter in Stuttgarter als Technischer Leiter tätig. Dass ich Interesse an technischen Dingen habe, hat sich schon in meiner Kindheit abgezeichnet. Denn schon in dieser Zeit konnte ich mich für elektrische Spielsachen begeistern und es hat auch nicht lange gedauert, bis ich diese dann zerlegt habe um einmal zu sehen wie sie funktionieren. Diese Faszination hat sich dann im Laufe der Zeit natürlich auch auf andere technische Produkte übertragen. Gerade vor meiner Zeit bei Reparando habe ich für Freunde und Bekannte so einige Telefone, Laptops, usw. repariert. Als ich dann im Jahr 2015 eine neue Herausforderung gesucht habe, bin ich auf das frisch gegründete Startup Reparando aufmerksam geworden und habe einfach mal angerufen. Und siehe da, jetzt bin ich schon seit über einem Jahr im Team und konnte somit auch einiges miterleben. Was sollte man denn deiner Meinung nach mitbringen, um bei einem mobilen Handy-Reparatur-Service als Techniker zu arbeiten?  Um diese Frage zu beantworten, lässt sich die Antwort aus der ersten Frage sehr gut einbinden. Da es sich bei Smartphones um technische Produkte handelt, ist natürlich ein gewisses technisches Interesse wichtig, damit es einem selbst auch Spaß macht die Handys zu reparieren. Zum anderen erfordert die Handy Reparatur auch ein ruhiges Händchen bei der Vielzahl an kleinen Bauteilen. Wie kann sich der Leser vom Clappifieds-Blog einen Arbeitstag als Techniker bei Reparando vorstellen? Zwischen mir und den mobilen Technikern in unseren Städten gibt es schon ein paar Unterschiede. Denn während ich den größten Teil meines Arbeitstages in unserer Werkstatt in Stuttgart verbringe, sind unsere Techniker vor Ort bei den Kunden. Das hat natürlich damit zu tun, dass wir neben dem Vor-Ort Service auch einen Einsendeservice anbieten. Und diese Geräte werden dann u.a. von mir in Stuttgart repariert. Außerdem haben wir bei uns in der Zentrale auch einige Kunden, die ihr defektes Smartphone vorbeibringen und nach dem „Shopping-Trip“ auf der Königstraße ihr repariertes Smartphone wieder abholen. Gerade für diese Geräte bin ich dann auch vor Ort in Stuttgart. Bei unseren mobilen Technikern sieht das so aus, dass Sie uns ihre verfügbaren Zeiten nennen und innerhalb dieser Zeiten können unsere Operations Manager Reparaturtermine mit den Kunden vereinbaren. Zudem bin ich für die deutschlandweite Schulung unserer City Manager und Techniker verantwortlich. Da du täglich viele verschiedene Smartphones rettest, wirst du bestimmt auch schon richtig „knifflige“ Handy-Reparaturen gehabt haben. Was war deine bisher „herausforderndste“ iPhone Reparatur? Da muss ich nicht lange überlegen. Meine „kniffligste“ Reparatur war ein Smartphone, dass von einem Auto überfahren wurde. Man könnte sagen, es war ein „wirtschaftlicher Totalschaden“, denn eine Reparatur wäre viel zu teuer gewesen. Um dem Besitzer jedoch seine wichtigsten Daten wieder bereitstellen zu können, habe ich die Hauptplatine ausgebaut und anschließend mit neuen Komponenten die Daten ausgelesen. Wie wir wissen, ist Reparando ein deutschlandweiter mobiler Smartphone Reparatur-Service. Was bedeutet, eure Techniker sind in den verschiedenen Städten unterwegs. Dabei stellen sich viele Leser die Frage, wie werden die Techniker bei euch geschult? Das ist natürlich eine sehr gute und auch berechtigte Frage. Damit die Reparando Techniker bestens vorbereitet zu den Kunden gehen, bieten wir sogenannte „Techniker Tage“ in Stuttgart, Hamburg, Düsseldorf und Berlin an. Da diese jeden Monat stattfinden haben wir die Möglichkeit jedem unserer Techniker die Reparatur neuer Geräte aufzuzeigen, aber auch noch einmal das Wissen zu den älteren Modellen aufzufrischen. Aber nicht nur diese Schulungen sollen die Qualität sicherstellen, sondern auch unsere digitale „Reparando Academy“ ist ein wichtiger Bestandteil. Auf diesem Weg hat jeder Techniker noch einmal die Möglichkeit, sich alles Schritt für Schritt und in seinem Tempo anzusehen. Aber sollte es trotzdem mal zu einer Frage während der Reparatur kommen, dann steht natürlich unsere Technik-Hotline auch mit Rat und Tat zur Seite. Viele, die schon einmal ein defektes Smartphone hatten und sich nicht vor der „Selbstreparatur“ scheuen, werden vermutlich im Internet Informationen gesucht haben, wie man so etwas in den eigenen vier Wänden durchführen kann. Wie beurteilst du als Experte solche eigenhändigen Reparaturen? Grundsätzlich kann so etwas natürlich schon funktionieren. Aber wie ich vorhin erwähnt habe, sollte man ein technisches Verständnis und ein ruhiges Händchen haben. Allerdings würde ich auch sagen, dass man mit Youtube Videos zu diesem Thema trotzdem aufpassen muss, da oftmals die Reparatur viel leichter vermittelt wird, als sie tatsächlich ist. Über Reparando: logo-2 Reparando ist ein deutschlandweiter mobiler Smartphone Reparatur-Service mit dem Hauptsitz in Stuttgart. Das Unternehmen wurde im Jahr 2015 von Vincent Osterloh, Till Kratochwill und Jakob Schoroth gegründet und ist mittlerweile in 17 Städten in Deutschland vertreten. Dabei setzt der Handy-Reparaturdienstleister auf seinen mobilen Service was bedeutet, dass die Techniker direkt zum Kunden nach Hause oder ins Büro kommen. Der Beitrag Interview mit Ed, dem Technischen Leiter von Reparando erschien zuerst auf Clappifieds.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumsing 10.000 mAh Powerbank im Test

Smartphones und Tablets haben unseren Alltag erobert. Während das Tablet ein treuer Begleiter ist und nicht so schnell schlapp macht, ist das beim Smartphone etwas anderes. Warum ist am Ende des Stroms noch so viel Tag übrig? Ja, warum eigentlich? Das muss nicht sein, eine Powerbank schafft Abhilfe. Und wir haben uns die Lumsing-Powerbank einmal angesehen.

lumsing-2

Schlicht und einfach

Die Lumsing-Powerbank, unser Modell hat eine Kapazität von 10.000 mAh, kommt einfach daher. Sie wurde in einem Plastik-Gehäuse verpackt und kommt mit drei Anschlüssen. Die Maße liegen bei 145x100x30mm, womit die Powerbank als sehr kompakt anzusehen ist. Der Micro-USB-Anschluss dient zum Aufladen der Powerbank selbst, die drei USB-Anschlüsse zum Aufladen von Geräten, die das unterstützen. Getestet haben wir dabei ein iPhone 6s Plus und ein iPad Pro 9,7 Zoll. Beide ließen sich aufladen, wobei die Powerbank beim iPad zunächst ein wenig Ladehemmung hatte.

Verschiedene Farben

Das uns vorliegende Gerät ist in zwei Farben zu haben. Auf dem Bild sehr ihr die weiße Edition, sie ist aber auch in klassischem Technik-Schwarz zu haben. Als Highlight wurden die Anschlüsse jeweils in Orange hinterlegt.

lumsing-3

Je nach Größe des Akkus des zu ladenden Geräts kann das Lumsing Glory Series P1 Plus 10.000 mAh mit verschieden vielen Aufladungen dienen. Ein iPhone 6 kann bis zu viermal aufgeladen werden, ein Samsung Galaxy S6 bis zu dreimal und ein iPad mini einmal. Das iPad Pro konnte die Powerbank hingegen nicht komplett aufladen – aber wenn man ehrlich ist, ist das auch nicht Sinn der Übung. Stattdessen soll eine Powerbank eine Überbrückung bis zur nächsten Steckdose liefern und das tut das Lumsing.

Wiederaufladen dauert

Das Einzige, was uns auffiel, ist die Ladezeit, bis die Powerbank selbst wieder aufgeladen ist. Hier darf man bewusst Geduld mitbringen, denn es dauert, bis sie wieder voll einsatzbereit ist. Da ist ein iPad schneller wieder voll. Auf der anderen Seite handelt es sich um einen Lithium-Akku, der bei langsameren Ladezyklen nicht so schnell verschleißt, demzufolge kann man sich auf eine lange Lebensdauer verlassen.

Das Beste ist aber, dass die Powerbank verhältnismäßig günstig zu haben ist. Sie kostet bei Amazon gerade einmal 20 Euro. Mit dem Gutscheincode „Z6ZI9LEN“ könnt ihr noch etwas mehr sparen (Code gültig bis 13. November 2016).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Overview – Benjamin Grant

9780399578656Das Buch ist schon paar Tage alt, aber immer noch fasziniernend wie am ersten Tag.

“Benjamin Grant – Overview”

Faszinierende Bilder unserer Erde aus dem Weltall.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passwörter 2016: Nutzer werden vernünftiger

Nach den vielen großen Hacks von Internet-Diensten in den zurückliegenden Jahren, hat sich bei Nutzern der umsichtige Einsatz von Passwörtern bzw. Kennwörtern offensichtlich verbessert. Einer neuen Bitkom-Studie zufolge setzen mittlerweile 58 Prozent aller Internet-Nutzer in Deutschland für jeden Dienst ein gesondertes Passwort ein. Dies ist eine erfreuliche Entwicklung, die allerdings noch aus...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Bahn: 2.-Klasse-WLAN und bessere Gesprächsqualität ab 2017

bahn-appDie Gesprächsqualität beim Telefonieren in den ICE-Zügen der Deutschen Bahn soll besser werden. Allerdings erst ab 2018, bis dahin dauert dem Unternehmen zufolge die dafür nötige Umrüstung der Züge. Dieses Versprechen hat Bahn-Chef Rüdiger Grube gegenüber der Presseagentur DPA abgegeben. Man habe erste Züge bereits testweise umgerüstet und die Verbindungsqualität sei „um Faktor zehn“ besser […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Durchgespielt: The Bug Butcher oder Action am laufenden Band

Ich habe mal wieder ein Spiel durchgespielt. In dieser Woche kann ich euch The Bug Butcher wärmstens empfehlen.

The Bug Butcher 2

Was macht man an einem kalten Vormittag, wenn mitten in der Woche rein gar nichts im Büro zu tun ist? Keine spannenden neuen Apps, keine Lust auf neues Zubehör und schon gar keine Freude am schon wieder reinigungsbedürftigen Teppichboden. Na klar: Ein Spiel auspacken, das man noch nicht durchgespielt hat. Letzteres konnte ich heute bei The Bug Butcher (App Store-Link) erfolgreich ändern und euch die Universal-App natürlich noch einmal ans Herz legen.

Empfohlen habe ich euch den Arcade-Shooter für iPhone und iPad bereits im Oktober. Mittlerweile kann ich sagen: Die 4,99 Euro für das Spiel haben sich absolut gelohnt, so viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr mit einem Shooter. Und noch dazu gibt es neben den 30 Leveln im Arcade-Modus, die ich im mittleren Schwierigkeitsgrad erfolgreich absolviert habe, noch einen Panik-Modus für zusätzliche Herausforderungen.

The Bug Butcher verbindet Humor mit Action

The Bug Butcher erzählt seine kleine, lustige Geschichte auch in deutscher Sprache, lediglich einige wenige Schaltflächen sind nicht oder nicht ganz korrekt übersetzt, was sich aber glücklicherweise nicht auf den Spielspaß auswirkt. In The Bug Butcher schlüpft ihr in die Rolle von Harry, der ein Forschungslabor mit der Hilfe eines Professors von ziemlich gemeinen und ziemlich vielen Ungeziefern befreien soll.

In den Leveln ist vor allem eines wichtig: Dauerfeuer. In The Bug Butcher ballert man völlig ungehemmt durch die Gegend – oder besser gesagt immer gerade nach oben. Während man schießt, läuft man mit zwei Pfeiltasten nach links und rechts und versucht die durch die Gegend hüpfenden, fliegenden oder an der Decke krabbelnden Zombie-Insekten kalt zu machen. Zwischendurch gibt es noch fünf größere Boss-Gegner, was die Sache nicht unbedingt einfacher macht.

The Bug Butcher Durchgespielt

The Bug Butcher punktet vor allem mit seinen vielen Details. Wer besonders viele Insekten hintereinander zur Strecke bringt, lädt einen Multiplikator auf. Damit sammelt man nicht nur mehr Punkte, sondern lädt auch seine Super-Waffe schneller auf. Mal ist man für kurze Zeit unbesiegbar und schnell, mal friert man die Gegner für einige Sekunden ein. Zusätzlich liegen immer wieder kleinere Power-Ups am Boden, die in Kombination sogar noch wirkungsvoller werden.

Eines habe ich in den vielen Stunden mit The Bug Butcher gelernt: Um auch die letzten Level zu schaffen, muss man zwischendurch zurück ins Hauptmenü und die gesammelten Münzen dort gegen Upgrades eintauschen. Die von einem Nutzer im App Store geschilderten Probleme mit dem Einlösen der Münzen konnte ich auf meinem iPad Pro nicht feststellen. Besonders klasse: In The Bug Butcher kann man nicht mit In-App-Käufen nachhelfen.

Ganz zur Seite legen werde ich das Spiel übrigens noch nicht, denn immerhin habe ich noch nicht in allen Leveln alle Sterne geholt. Wenn mir mal wieder langweilig ist, werde ich das aber auf jeden Fall nachholen!

WP-Appbox: The Bug Butcher (3,99 €, App Store) →

Der Artikel Durchgespielt: The Bug Butcher oder Action am laufenden Band erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2: Public-Beta mit zahlreichen neuen Funktionen verfügbar!

iOS 10.2: Public-Beta mit zahlreichen neuen Funktionen verfügbar! auf apfeleimer.de

Apple hat seine zweite Public-Beta von iOS 10.2 veröffentlicht. Und mit dem neuen Update, das bis dato nur für Entwickler verfügbar war, liefert Apple endlich ein paar neue Features nach. So dürft Ihr Euch auf die brandneue TV App freuen, neue Unicode 9.0 Emoji verwenden, erhaltet neue iPhone 7 Wallpaper und die Kamera-App erhält ein paar kleine Überarbeitungen – um nur ein paar zu nennen.

iOS 10.2 Release: Voraussichtlich Ende Dezember

9to5mac geben an, das mit einem Public-Release der neuen iOS Version frühestens im späten Dezember zu rechnen sei. Könnte sich also um das „weihnachtliche iOS-Update“ handeln, in dem uns Apple auch dieses Jahr ein paar neue Spielereien „schenkt“.

Und falls Ihr gerade keine Möglichkeit habt, das Update auszuführen oder zu den vorsichtigen Nutzern gehört, die generell auf Beta-Updates verzichten, könnt Ihr Euch die neuen Funktionen in dem Kurzclip zur ersten Beta-Version von iOS 10.2 von 9to5mac anschauen.

YouTube Video

Der Beitrag iOS 10.2: Public-Beta mit zahlreichen neuen Funktionen verfügbar! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Places2Note

Merke Dir Deine Lieblingsorte
Jedes Mal wenn Du einen besonderen Orte aufsuchst, den Du auch später wiederfinden oder Dich erinnern willst, speichere diesen Ort einfach in Places2Note, notiere Kommentare und Bewertung, füge Fotos, Sprachnotizen oder Videos hinzu. Erstelle Deine Orte und greife auf all Deinen Geräten auf sie zu. Du musst dabei nicht erst darüber nachdenken, wo du was gespeichert hast, da alles in Places2Note zu finden ist. Und Places2Note begleitet dich überall.

Immer detaillierte Karten zur Hand
Mit Places2Note hast Du Zugriff auf über 70 globale, lokale, Wander-, Rad- und thematische Karten rund um den Globus. Im Gegensatz zu Papierkarten werden diese Live-Karten ständig aktualisiert, so dass Du immer die aktuellste Karte in Deinen Händen hältst. In Places2Note kannst Kartenebenen über die Basiskarten von Apple oder anderen erstellen. Die meisten Karten sind auch für den Offline-Einsatz verfügbar. Mit unserer Desktop-Anwendung kannst Du Deine persönliche Karte erstellen und als PDF ausdrucken.

Mit Familie & Freunden teilen
Teile Deine Lieblingsorte, wie Restaurants, Hotels, Sehenswürdigkeiten oder Wander-, Radfahr-, Kajak-Touren etc. mit den Menschen, die Dir wichtig sind. Halte diese kleinen kostbaren Momente im Leben fest und teile sie, egal, wo du gerade bist, auf Facebook oder direkt mit Deiner Familie und Freunden***.

Funktionen:
• Hinzufügen und Bearbeiten von Orten und Touren
• Hinzufügen von Kommentaren, Bewertung, Fotos, Videos* und Sprachnotizen*
• Verwenden von Stichworten zum Filtern
• Suche nach Orten
• Mehrere Kartenebenen*
• Offline Karten*
• Drucken von Karten als PDF*
• Persönliche Kategorien
• Orte auf Facebook posten
• Teilen von Orten mit Freunden*
• Export von Orten nach Google Earth (KML)*

* diese Funktionen stehen nur registrierten Nutzern mit folgenden Abonnements zur Verfügung:

1. Basic (kostenlos) Abonnement-Funktionen:
• Bis zu 150 Orte (nicht registrierte Nutzer haben ein Limit von 50 Orten)
• Zugang zu ‚Basic‘ Kartenebenen
• Erhalte Orte, die Deine Freunde mit Dir geteilt haben
• Places2Note Newsletter
• Kostenloser 60 Tage Test aller Funktionen des Premium Abonnements

2. Plus Abonnement ($2.99 pro Monat, oder $29.99 pro Jahr). Alle Funktionen des „Basic“ Abos, zusätzlich: :
• Bis zu 1000 Orte
• Synchronisation zwischen allen Geräten
• 1GB Cloud Speicher für Deine Orte und Fotos
• Zugang zu ‚Plus‘ Kartenebenen
• Download Offline Karten
• Teile Orte mit Deinen Freunden***
• Drucke PDF Karten**

3. Premium Abonnement ($4.99 pro Monat, oder $49.99 pro Jahr). Alle Funktionen des “Plus“ Abos, zusätzlich:
• Unbegrenzte Anzahl von Orten und Cloud Speicher
• Zugang zu ‘Premium‘ Kartenebenen
• Hinzufügen von Sprach- und Videonotizen
• Export der Orte nach Google Earth**

** Funktionen, die nur in der Places2Note Desktop Anwendung verfügbar sind.

Durch den Kauf eines Places2Note-Abonnements können Sie die Places2Note App auf allen unterstützten Plattformen ausführen, wobei Ihre Orte automatisch zwischen Ihren Geräten synchronisiert werden. Abonnementzahlungen werden Ihrem iTunes-Konto bei der Kaufbestätigung belastet und werden automatisch verlängert, wenn Sie Ihr Abonnement nicht kündigen oder die automatische Verlängerung mindestens 24 Stunden vor dem Ende des aktuellen Abonnementzeitraums deaktivieren. Ein nicht verlängertes Abonnement bleibt bis zum Ende des aktuellen Zeitraums aktiv, danach wird das Konto auf die kostenfreie „Basic“ Funktionalität zurückgesetzt.

Nutzer, die die kostenlose Testversion auswählen, erhalten für die Dauer von 60 Tagen alle „Premium“ Abonnement Funktionen zum Test. Während der Testphase können sie ein „Plus“ oder „Premium“ Abonnement kaufen. Wird kein Abo gekauft, so wird das Konto nach der Testphase automatisch auf die kostenlose „Basic“ Funktionalität zurückgesetzt.

WP-Appbox: Places2Note (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht zweite Betaversion von macOS 10.12.2

Der Feinschliff an macOS Sierra geht weiter. Der kalifornische Computerpionier hat das nächste große Update für das aktuelle Mac-Betriebssystem in einer zweiten Betaversion für Entwickler veröffentlicht – im Laufe des Tages dürfte der Download auch für Mitglieder des Betatestprogramms freigeschaltet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro in Zukunft mit schnellerer Optane SSD?

Im neuen MacBook Pro 2016 ist ein Element für schnellere SSDs verbaut.

Apple scheint mit dem neuen MacBook Pro im Bereich der SSD-Speicher Innovatives vorzuhaben. Alle Bauteil-Anschlüsse an ihrer Haupt-Platine laufen nämlich erstmalig nur mit der sogenannten NVMe-Schnittstelle.

Diese ist die beste ihrer Klasse und erlaubt es, jegliche Form von SSD-Speicher ohne zusätzlichen Treiber anzuschließen.

macbook-pro-lg-gross-neu

Wie Computerworld berichtet, könnte dies die Türen für eine Integration der aktuellsten und schnellsten SSDs von Intel ermöglichen, nämlich für die angekündigten Optane-SSDs mit sogenannter 3D XPoint-Speichertechnologie. Diese entwickelte Intel zusammen mit der Firma Micron Technologies.

Wechsel von alter Schnittstelle AHCI

Der Wechsel auf die NVMe-Schnittstelle ist außerdem ein Schritt, sich von der alten AHCI-Schnittstelle zu verabschieden. Diese wurde vor allem für die optimale Nutzung von optischen Festplatten entwickelt – welche in Laptops allerdings mittlerweile nicht mehr verwendet werden.

NVMe mit 50 Prozent geringerer Latenzzeit

Wie schnell ein kommendes MacBook Pro mit Optane-SSD arbeiten wird, ist natürlich noch nicht bekannt. Allerdings gilt für NVMe-Schnittstellen, dass sie eine 50 Prozent geringere Latenzzeit als ihre „Vorgänger“ haben.

Genauere Details dürften bekanntgegeben werden, wenn Intel, vermutlich schon in den nächsten Wochen, Modelle der Optane-SSDs als neue Produkte vorstellen wird. Dann wird auch klar sein, ob die Speicher-Einheiten direkt auf der Haupt-Platine montiert oder über Anschlüsse ins System integriert werden – was ebenfalls über die Performance entscheidet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt Apple nach Schwabing? Was US-Präsident Trump für Apple bedeutet

img_0401

Bild: Shutterstock

Die Stimmen sind ausgezählt: Donald John Trump wurde mit knapper Mehrheit zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Der Parteistratege Ward Baker kam bereits im Dezember 2015 zu dem Schluss, Trump sei „so populär, weil ihn die Wähler als authentisch, unabhängig, direkt und stark ansehen – und weil sie glauben, dass er nicht von Interessensgruppen gekauft werden kann“. Dieser Ruf hat sich ausgezahlt. Laut Tagesschau extra haben die Wähler dem Kandidaten aber auch mehr Kompetenz in der Wirtschaft zugetraut. Viele Anhänger Trumps sehen Amerika auf dem falschen Weg – sein Wahlkampfslogan „Make America great again“ hat daher wohl einen Nerv getroffen.

„America first!“

„America first“ lautet die Devise des Immobilien-Tycoons. So sitzen Technikfirmen wie beispielsweise Apple, Microsoft, Alphabet, Oracle und Cisco insgesamt auf über 885 Milliarden US-Dollar – ohne Anreize, das Geld in den USA zu investieren oder Dividenden auszuzahlen. Obwohl Trump die Steuermoral solcher Firmen stark verurteilte, will er ihnen einen riesigen Steuervorteil gewähren, wenn sie das Geld zurück ins Land bringen: Statt 39 Prozent müssten diese dann nur noch 10 Prozent des Kapitals an den Staat abführen.

Trump Apple

Tech-Branche gegen Trump

Trotzdem war Trump nicht der Favorit vieler großer Technologieunternehmen. Zahlreiche Ökonomen, wie Gregory Daco haben vorausgesagt, Trumps Politik werde die USA in eine lange Depression führen. So hatte der Multimilliardär versprochen, sein Veto gegen das Trans-Pacific Partnership Agreement einzulegen, welches von der Silicon Valley Leadership Group jedoch klar unterstützt wird. Die Unterbrechung des internationalen Handels würde die Lieferketten der Elektronikhersteller beeinflussen, die sich auf Asien fokussiert haben. Wenn es nach Trump geht, sollen die Importzölle erhöht werden, um Unternehmen dazu zu bewegen, Ihre Produkte in den USA zu produzieren und so Arbeitsplätze zu schaffen. Bereits bei Wahlantritt versprach der gebürtiger New Yorker, er werde „der großartigste Arbeitsplatz-Präsident“ sein, „den Gott je erschaffen hat“. Warum es kein made-in-USA-iPhone geben wird, haben wir bereits ausführlich erläutert: Die Personalkosten, aber vor allem auch die Kosten der Logistik wären schlicht zu hoch. Außerdem könnte Apple nicht einmal in den Staaten mit der höchsten Arbeitslosenquote in überschaubarer Zeit genug Personal ausbilden, um auch iPhones und iPads in den USA zusammenzuschrauben – zumal nach Trumps Frauenbild die Hälfte der Amerikaner zu Hause am Herd bleiben müsste. Lediglich einige Macs lässt Apple in den Südstaaten zusammenbauen. Tatsächlich könnten höhere Zollgebühren eher dafür sorgen, dass die Preise für US-Bürger steigen, während die Produktion dort bleibt, wo sie ist und wo der Absatz zugleich am größten ist: in Asien.

Obwohl Amerika als der Schmelztiegel der Kulturen bekannt ist und nahezu die gesamte Bevölkerung auf Migration beruht, geht Trumps Abschottungspolitik vor allem auch gegen Einwanderer. Alle 11 Millionen illegale Einwanderer sollen des Landes verwiesen werden und neue weiterhin höchst bedacht ins Land gelassen werden. So befürwortet The Donald zwar qualifizierte Migration, jedoch beschränkt er diese auf ein nur drei Jahre gültiges H-1B-Visum, welches einmalig um weitere drei Jahre verlängert werden kann. Das erschwert US-Unternehmen die Anstellung von Fachkräften.

Goodbye, USA?

Obwohl man sich nur ungern so konkret zur Wahl äußere, sprach Cook eine klare Wahlempfehlung für Clinton oder Sanders aus. Apple hat sich damit gegen Donald Trump gestellt.

Dass Apple den Heimatstandort von Amerika wegen des Wahlausgangs abzieht, ist hingegen nicht allzu wahrscheinlich. Spekuliert wurde mitunter ja ein Umzug nach Europa. Dies dürfte vor allem den strengen Datenschutzrichtlinien in der EU zu verdanken sein.

Apple_Campus_2_rendering

Am 1. April scherzte auch IDG News schon mit diesem Gedanken, dass Apple Cupertino aufgibt und ersatzweise keinen zentralen Standpunkt wählen wird, sondern sich über die EU verteilten: Der Hauptsitz läge dann im irischen Cork, wo bereits seit gut 30 Jahren die europäischen Geschäfte zusammenlaufen. In Irland und in Dänemark entstehen bereits neue Rechenzentren. In Nordschweden und Finnland würden man kurzfristig weitere Anlagen errichten. Die bisherige Produktionen aus den Südstaaten würde man nach Portugal verlegen und mehrere Forschungs- und Entwicklungszentren in Deutschland, Österreich, Frankreich und Großbritannien errichten. In fußläufiger Entfernung zu IMB und der neuen Deutschland-Zentrale von Microsoft im Münchener Stadtteil Schwabing könnte man sich niederlassen. Leider nur ein Aprilscherz.

Apples Börsenkurs brach in Frankfurt zwischenzeitlich um 6 Prozent ein. Damit liegen die Papiere wieder unter der psychologisch wichtigen Marke von 100 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trump ist US Präsident – Was ändert sich für Apple?

Donald Trump wird der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Der republikanische Präsidentschaftskandidat konnte sich überraschend deutlich gegen die Demokratin Hillary Clinton durchsetzen. Es wird interessant zu beobachten sein, wie sich die Wahl des unberechenbaren Immobilienmoguls auf die Big Player im US-Business, insbesondere Apple, auswirken wird. Apple unterstützt traditionell die Republikanische Partei im US Wahlkampf. In [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VIDEO: DSLR gegen das iPhone 7 Plus

bildschirmfoto-2016-09-08-um-07-23-17

Viele sind der Meinung, dass das iPhone irgendwann eine herkömmliche DSLR ablösen wird (keine High-End-Modelle, aber die Standardmodelle). Nun ist ein sehr interessanter Test aufgetaucht, den wir euch nicht vorenthalten wollen. Man hat sich die Mühe gemacht und eine DSLR gegen ein iPhone 7 Plus antreten lassen und die Unterschiede sind in unseren Augen nicht mehr so stark zu erkennen, wie es noch vor einigen Jahren der Fall war. Doch macht euch selbst ein Bild darüber:

Besonders der Background-Blur hat es dem Tester angetan und man kann sehr gut erkennen, dass Apple hier einfach ein Software-Feature integriert hat und kein Feature, welches sich aufgrund der Hardware ergibt. Apple kommt bis jetzt noch nicht an eine DSLR heran, aber der Weg dorthin ist wirklich schon gut und geebnet. Vielleicht wird die Software in den nächsten Jahren noch besser und man kann noch bessere Fotos machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone bald nur noch Platz 3 in Europa? Huawei setzt zum Überholen an

Apple gegen Samsung - das ist lange kein Zweikampf mehr. Es gibt seit vielen Jahren eine Vielzahl von »kleineren« Herstellern, die auf den Smartphone-Märkten der verschiedenen Länder und Regionen Achtungserfolge erzielen. Doch nichts ist mit dem unvergleichlichen Aufstieg der chinesischen Anbieter in den letzten Monaten und Jahren vergleichbar. Dieser macht sich bei den weltweiten Verkaufszahle...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Utilities: Magnet richtet Finder- und App-Fenster aus

Magnet Mac HeaderProgramme, die bei der Anordnung der Fenster auf dem Bildschirm unter die Arme greifen, sind eines der gefragtesten Hilfsmittel bei Mac-Anwendern. Davon zeugt nicht zuletzt die Tatsache, dass sich die App Magnet nun schon seit gut einer Woche auf Platz 1 in den Mac-App-Store-Charts hält. Zum Chart-Erfolg von Magnet trägt natürlich auch die Tatsache bei, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 billiger kaufen: 100 Euro Gutschrift für altes Handy von der Telekom erhalten

iPhone 7 und viele andere Smartphones billiger kaufen. Am heutigen Mittwoch hat die Deutsche Telekom eine neue Rabatt-Aktion ins Leben gerufen. Das Motto lautet „Alt gegen Neu“. Der Slogan lässt schon vermuten, dass ihr von der Telekom beim Abschluss eines Neuvertrags eine Abwrackprämie für euer altes Handy erhaltet. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr ein drei Jahres oder 10 Jahre altes Handy abgebt. In irgendeiner Schublade habt ihr vielleicht noch ein Uralt-Handy liegen.

telekom091116

iPhone 7 billiger kaufen: 100 Euro für altes Handy kassieren

Am heutigen Tag startet die neue Aktion von der Telekom. Diese ist zeitlich bis zum 19. November 2016 befristet. Solltet ihr Interesse haben, dann können wir euch nur empfehlen, direkt zuzugreifen. Das Prozedere ist denkbar einfach: Smartphone aussuchen und neuen MagentaMobil Tarif abschließen, altes Handy einsenden und 100 Euro Gutschrift sichern.

Sämtliche Smartphones nehmen an der Aktion teil. Interessiert ihr euch für ein iPhone 7 mit Vertrag? Soll es das Google Pixel sein? Schlägt euer Herz für das Samsung Galaxy S7 oder das Huwei P9? Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

In unseren Augen handelt es sich um eine attraktive Aktion der Telekom. Solltet ihr aktuell über ein neues Smartphone nachdenken, so nehmt an der Aktion teil. Ein Ur-Alt-Handy hat wohl jeder noch igendwo rumliegen. Viel einfacher kann man keine 100 Euro sparen. iPhone 7, iPhone 6S und Co. nehmen an der Aktion teil.

Der MagentaMobil M deckt bereits einen Großteil der Bedürfnisse ab. Er beinhaltet eine Telefon- und SMS-Flat, eine Datenflat (3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 300MBIt/s), EU-Roaming und ine HotSpot-Flat Zudem erhalten Kunden sechs Monate lang Apple Music kostenlos.

Aktion im Detail

  • 
Gültig ab dem 09.11.2016 – 19.11.2016
  • 
Gültig in den Tarifen MagentaMobil S-L Plus, den Premium Tarifen und in den Friends Varianten
  • 
Inklusive Online-Vorteil: 24 Monate 10 % sparen
  • Angebot gilt nicht für Zweitkarten
  • 
Nur für Neukunden
Für Privatkunden

Wenn ihr besonders clever seid, dann schließt ihr den Vertrag online ab. Alle Kunden, die ihen Vertrag online absclhießen, erhalten von der Telekom noch zusätzlich 24 Monate lang 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release von „Galaxy on Fire 3 – Manticore“ naht: neuer Trailer & Vorregistrierung für Goodies

Seit mehr als einem Jahr warten wir auf Galaxy on Fire 3 – Manticore. Heute gibt es ein paar Neuigkeiten zum neuen Weltraum-Abenteuer aus dem Hause Deep Silver Fishlabs.

Die Entwicklung biegt auf die Zielgerade ein und geht in die letzte Phase. Damit wird es nicht mehr allzu lange dauern, bis Galaxy on Fire 3 – Manticore endlich im AppStore erscheint. Einen Releasetermin können wir euch leider immer noch nicht nennen, dafür aber einen neuen Teaser-Trailer zeigen. Denn Fishlabs hat einen weiteren Trailer veröffentlicht, der allerdings zugegeben nicht wirklich viele Eindrücke vom Gameplay zeigt…

Boni für Vorregistrierung

Zudem ist die offizielle Vorregistrierung unter http://www.gof3manticore.com gestartet. Wenn ihr euch dort kostenlos als VIP-Fan anmeldet, erhaltet ihr Dankeschön für die Registrierung exklusive In-Game-Goodies am Tag der weltweiten Veröffentlichung.

Sobald dies dann endlich soweit ist, werden wir euch den F2P-Titel Galaxy on Fire 3 – Manticore natürlich genauer vorstellen. Wir sind gespannt, wie sich der Nachfolger des tollen Galaxy on Fire 2™ (AppStore) aus dem Jahr 2010 schlagen wird…

Der Beitrag Release von „Galaxy on Fire 3 – Manticore“ naht: neuer Trailer & Vorregistrierung für Goodies erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Neue MacBooks laufen besser als erwartet

MacBook Pro 2016 Thumb

Wie gut läuft das neue MacBook Pro? Offenbar besser als erwartet. Apple soll die Orders für 2016 erhöht haben und Analysten rechnen mit bis zu 15 Millionen verkauften Macs nur in 2016.

Anscheinend war sich Apple selbst nicht so sicher, wie gut sein neues MacBook-Lineup ankommen würde. Jedenfalls hat Cupertino zunächst nur zurückhaltend geordert, wodurch auch die längeren Lieferzeiten der Pro-Linie mit Touch Bar entstehen. Doch die Nachfrage übertrifft offenbar Apples Erwartungen.

MacBook mit Touch Bar

MacBook mit Touch Bar

Berichten aus Zuliefererkreisen nach hat Apple die Liefermenge aufgestockt. Auch im Folgejahr rechnen Branchenbeobachter mit einer positiven Absatzentwicklung.

15 Millionen Macs in 2016

Zuletzt brachen die Verkäufe des Macs erneut um knapp eine Million Einheiten ein, doch könnte Apple das Jahr mit einer positiven Bilanz abschließen. Verschiedene Quellen rechnen mit bis zu 15 Millionen verkauften Macs in 2016. Wie viele Einheiten nach Präsentation der neuen MacBook Pro-Linie geordert werden, kann freilich erst nach dem Weihnachtsquartal gesagt werden, das traditionell besonders wichtig für die Branche ist. Ein möglicher Grund für die spätere Vorstellung des neuen MacBooks ist laut Digitimes eine Verzögerung bei der Fertigung der neuen Tastaturen, sowie des MacBook-Akkus. Für 2017 rechnen Kenner des Marktes mit Verkaufszahlen, die denen von 2016 ähneln. Damit wäre der Absatz im dritten Jahr relativ konstant. Inzwischen werden auch bei Neubestellern des MacBook Pro mit Touch Bar deutlich längere Lieferzeiten ausgewiesen. Welche Termine wurden euch gemeldet? Teilt eure Beobachtungen!

The post Märkte am Mittag: Neue MacBooks laufen besser als erwartet appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lufthansa startet Bot für Flugpreissuche

Bot Bestprice Lufthansa Mildred

Unterwegs die günstigsten Flugpreise suchen. Mit dem Bot Mildred geht das per Dialog im Facebook Messenger. Die freundliche Dame mit Brille und pinkem Dutt kennt die besten Flugpreise auf ausgewählten Strecken der Lufthansa-Gruppe. Bei der Suche kann man Ab- und Ziel-Flughafen, Reisezeitraum sowie Buchungsklassen angeben bzw. im Laufe der Konversation hinzufügen. Mildred liefert für jede Anfrage den günstigsten Preis für einen Hin- und sieben Tage später für einen Rückflug.

„Ich würde gern den Eiffelturm sehen.“

Wird bei der Anfrage kein zeitlicher Wunsch geäußert, sucht Mildred nach den besten Flugpreisen in den kommenden neun Monaten. Mit einem Fingertipp auf „Hier buchen“ öffnet der Nutzer die mobile Version von LH.com und bucht den Flug. Im Dialog mit Mildred kann die Suche noch verfeinert werden, beispielsweise mit Angabe einer Buchungsklasse wie beispielsweise Economy, Premium Economy oder Business, einem Wochentag, einem Monat oder einem Feiertag. Dieser nationale Feiertag sollte immer am selben Tag sein (Weihnachten ist perfekt, Ostern funktioniert leider nicht, da dieser Termin im Kalender „wandert“).

Bei einer Anfrage muss der Nutzer nicht wissen, ab wo ein Flug der Lufthansa-Gruppe startet. Die Reiseanfrage kann am aktuellen Wohnort beginnen. Mildred weiß, wo der nächstgelegene Flughafen mit passendem Flug liegt. Im Dialog ist auch die Angabe von Sehenswürdigkeiten als Ziel möglich. „Ich würde gern den Eiffelturm sehen.“ oder „Ich möchte einmal über die Tower Bridge laufen“, versteht Mildred als Flugsuche nach Paris bzw. London.

Flugpreise Mildred Chatbot
Mildred erkennt auch Sehenswürdigkeiten (Eiffelturm) und weiß, wann Weihnachten ist, nur Witze kennt sie keine.

Sich im Messenger mit einem Bot unterhalten

Der Bot funktioniert auf Smartphones in der Facebook Messenger-App. Die Chat-Plattform hat monatlich über eine Milliarde regelmäßige Nutzer. Da Mildred im Dialog Antworten gibt, ist ein Messenger genau die richtige Plattform für sie. Wer Mildred auf einem Desktop-Gerät nutzen möchte, gibt in der Adresszeile eines Browserfenster mildred.lh.com ein. Ein Facebook-Konto ist Voraussetzung für die Nutzung von Mildred.

Innerhalb der Lufthansa-Group bietet Austrian Airlines mit dem MyAustrian Messenger bereits einen ersten Bot. Er sucht Flugverbindungen, kennt Gepäckbestimmungen, weiß, wo sich am Flughafen die Lounge befindet und liefert Inspirationen für neue Reiseziele.

Mildred startet in einer Beta-Version. Sie versteht bereits viele Formulierungen, aber längst nicht alle. Die Software lernt und wird mit den Anfragen weitere Wortkombinationen erlernen. Bislang spricht sie Deutsch und Englisch. Weitere Sprachen werden folgen. Die Flugpreise der Lufthansa-Gruppe werden für Mildred mehrmals täglich aktualisiert. Dennoch kann es in Einzelfällen zu Abweichungen bei verfügbaren Flugpreisen bei der Weiterleitung zur Buchungsseite kommen.

Der Bot für Flugpreise entstand auf einer Zugfahrt

Spätestens seit der Facebook Entwicklerkonferenz F8 im April 2016 erhalten Bots in der Technik-Gemeinde viel Aufmerksamkeit. Entwickler können automatisierte Bots für die Facebook Messenger-App entwickeln. Mildred ist eine Lufthansa-interne Entwicklung. IT-Expertin Ivonne Engemann verrät iPhone-Fan, mit welchen Werkzeugen sie den Bot zum Leben erweckte. „Im Arbeitsalltag kam das Thema leider immer zu kurz“, so Ivonne Engemann von der Abteilung IT Service Factory Sales & Digitalized Customer Experience bei der Lufthansa. Die Neugier der 41-jährigen war jedoch geweckt und sie wollte wissen, wie schnell sich ein Bot realisieren lässt. Engemann programmierte die Grundzüge während einer Zugfahrt von Warnemünde nach Frankfurt. „Da war ich mit meinem Mann auf dem Rückweg aus unserem Urlaub“, erzählt Engemann. Mithilfe der Spracherkennung Wit.ai (Natural Language Processing) realisierte sie den Bot. Die Plattform ermöglicht eine Übersetzung der geschriebenen Worte in Befehle für das Programm. Der große Vorteil von Wit.ai: Die Plattform versteht Deutsch, kennt Ort- und Datumsangaben. Weitere Zutaten des Bots: Drei Schnittstellen. Diese so genannte APIs beziehen Daten aus Datenbanken. „Zwei davon sind öffentlich und für jedermann zugänglich“, sagt Engemann. Zum einen ist es das Adressverzeichnis „Google Geolocation“. Diese Datenbank kennt weltweit sämtliche Orte sowie etliche Sehenswürdigkeiten. Die Ortsangaben sind hier in Längen- und Breitengraden hinterlegt. Im Zusammenspiel mit der ebenfalls offenen Lufthansa-Schnittstelle „Nearest Airport“ kann der Bot ermitteln, dass beispielsweise für den Startpunkt Schwerin der nächstgelegene Flughafen mit Lufthansa-Flügen Hamburg ist. Der Nutzer kann Orte ausschreiben oder das internationale Flughafenkürzel nutzen, also HAM für Hamburg. Die dritte Schnittstelle ist die Lufthansa „Best Price“-API. Sie liefert den günstigsten Preis für einen Hin- und Rückflug der gesuchten Strecke. Ist kein bestimmter Tag oder Monat angegeben, sucht der Bot nach den besten Flugpeisen in den kommenden neuen Monaten. Die Buchungsklasse, wie beispielsweise Economy oder Business Class, kann der Suchende im Verlauf des Dialogs angeben. „Dabei ist es egal, ob das Datum oder die Buchungsklasse am Anfang der Anfrage steht. Die NLP-Plattform erkennt die Angaben und ordnet sie korrekt zu“, sagt Engemann.

Mildred: wunderbar altmodisch, aber vertrauenswürdig

Nach der Zugfahrt war ihr Mann der erste, der einen Blick auf den Bot werfen durfte. Er war angetan, merkte jedoch an: „Das Kind braucht einen Namen.“ Der sollte weiblich als auch international sein. „So kam mein Mann auf Mildred. Der ist wunderbar altmodisch und funktioniert auch in anderen Sprachen. Man hat sofort eine ernsthafte, vertrauenswürdige Dame vor seinem geistigen Auge“, begründet Engemann die Namenswahl. Darum trägt Mildred nicht nur Brille sondern auch einen klassischen Dutt. Engemann entwickelte Mildred bis zum Start in der Beta-Version weiter. „Der Bot ist längst nicht perfekt“, sagt die Entwicklerin ganz offen. Das Team um Ivonne Engemann hat sich viele Frageformulierungen ausgedacht, doch wahrscheinlich fragen Nutzer auf der Suche nach günstigen Flugpreisen doch noch anders. Aus diesen Erfahrungen wird Mildred lernen und so weitere Ausdrücke und Formulierungen erkennen und umsetzen.

WP-Appbox: Messenger (Kostenlos, App Store) →

Der Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Online-Store: Ab sofort gibt’s generalüberholte iPhone 6s und iPhone 6s Plus

US-Online-Store: Ab sofort gibt’s generalüberholte iPhone 6s und iPhone 6s Plus auf apfeleimer.de

US-Kunden haben ab sofort die Möglichkeit, im offiziellen Apple Store Refurbished iPhone-Modelle zu vergünstigten Preisen zu erstehen. Nachdem Apple in der Vergangenheit bereits ausgiebig ausrangierte iOS- und macOS-Gerätschaften, die  sich in einem Top-Zustand befanden, als generalüberholte Geräte verkaufte, gesellen sich nun zu den bisherigen iPods und Macs auch ein paar der iPhone 6s und iPhone 6s Plus Modelle.

iPhone 6s Plus 64 GB, generalüberholt: 537 Euro in den USA

Die iPhone 6s und iPhone 6S Plus Modelle , die vom Apple-Techniker auf Herz und Nieren geprüft und generalüberholt (dazu später mehr) wurden, bevor sie in den Wiederverkauf gehen, kosten knapp 15 Prozent weniger, als wenn man zum neuen Modell greift. Das iPhone 6s Plus bekommt man dort aktuell für 589 USD mit 64 GB Speicher.

Umgerechnet sind das knapp 537 Euro.  Und dieser Preis liegt zwischen 5 und 15 Euro unter dem von Rebuy für das iPhone 6S plus mit 64 GB (Zustand: sehr gut). Bei Rebuy gibt es 18 Monate Garantie, beim generalüberholten Apple-Modell bekommen US-Kunden ein Jahr Garantie Laufzeit. Aber…

Generalüberholt heißt: Neuer Akku und neues Gehäuse – Innenleben „gebraucht“

…vergleichen kann man die beiden Angebote trotzdem nur bedingt: bei Apple erhält jedes generalüberholte Modell eine brandneue Akku-Einheit und ein neues Außengehäuse. Das heißt, hier wird eigentlich „nur“ das Innenleben als gebraucht verkauft.

Und sollte da irgendwas nicht stimmen, dann wir auch ein generalüberholtes Modell von Apple ausgetauscht. Ein Defekt am Logic-Board oder dem Touch-ID-Sensor sollte einem innerhalb des ersten Jahres schon irgendwie auffallen. Wann die generalüberholten iPhone auch nach Deutschland kommen, wissen wir noch nicht. Zur Erstellung des Artikels waren diese noch nicht im deutschen Online Store zu finden.

Der Beitrag US-Online-Store: Ab sofort gibt’s generalüberholte iPhone 6s und iPhone 6s Plus erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Temple Raider

Schlendern Sie durch die Labyrinthe der alten Tempel auf der Suche nach der verlorenen Schätze. Entfalten Sie Ihre Abenteuerlust und Reisen zu mystischen Orten, wo kein Mensch einen Fuß für Tausende von Jahren.

SAMMLE ANTIKE RELIKTE
Entdecken Sie die alten Gräber, um die Artefakte zu sammeln und zu lösen, die Geheimnisse um die Ur-Wahrheit zu erreichen.

VORSICHT VOR ERBITTERTEN KREATUREN
Entdecken Sie die Geheimnisse der alten Zivilisationen aber achten Sie auf Fallen und ätherischen Bewohner. Schauen Sie sich Ihre Schritte und sehr vorsichtig sein, der bösartigen Flüchen die Alten in den Gräbern platziert haben.

VERWENDUNG KARTEN UND ITEM SEEKERS
Falls Sie zu irgendeinem Tempel stecken sind, gehen Sie bis zum Schwarzen Markt, wo Sie Sprengstoffe, Gegenstand Suchende, Buntstifte oder sogar alten Karten finden.

SPIELEN SIE MIT FREUNDEN
Game Center-Erfolge mit Ihren Freunden zu konkurrieren. Unearth mehr Geheimnisse zu höheren abenteuerliche Titel verdienen.

PRAZISION INSTINKTIV KONTROLLEN
Extrem einfach zu navigieren und zu bewegen und gleichzeitig die reiche Erfahrung eines Joysticks gesteuerte Spiel.

WP-Appbox: Temple Raider (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2: Neue Vorabfassung jetzt für Betatester verfügbar

Am Montag verteilte Apple das Betriebssystemupdate iOS 10.2 in einer zweiten Vorabfassung an Entwickler, inzwischen kann der neue Build auch von Mitgliedern des Betatestprogramms heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: AR-App für das iPhone

Apple arbeitet an VR- und AR-Produkten - in dieser Annahme sind sich die meisten Analysten einig. In welcher Form dies allerdings geschehen wird, ist völlig unklar. Möglicherweise baut Apple eine Brille wie die Google Glass oder implementiert die Technik in die Apple Watch. Ein gestern aufgekommenes Patent zeigt, wie eine AR-Funktion in Apples Kamera-App aussehen könnte. Das vor sechs Jahre...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sprecherin bestätigt: Kein o2 Free mehr für ehemalige E-Plus Kunden

Shortnews: Kunden, die früher einen Vertrag bei E-Plus oder einer dem aufgelösten Konzern unterstellten Marke, wie BASE, hatten und nun zu o2 migriert sind, können kein o2 Free-Paket mehr buchen. Das betrifft laut dem letzten Quartalsbericht etwa 9 Millionen Verträge.

o2-free

Auf Nachfrage von Golem.de bestätigte eine Sprecherin den Buchungsstopp:

Es trifft zu, dass die Vermarktung von O2 Free an umgestellte E-Plus-Kunden derzeit eingestellt ist.

Aus welchen Gründen o2 diesen Schritt gegangen ist, ist aber unklar. Mit der hohen Nachfrage habe dies aber nichts zu tun.

Eigentlich können Bestandskunden für 5 Euro mehr im Monat o2 Free nachbuchen. Das Besondere daran: Wird das inkludierte Datenvolumen aufgebraucht, drosselt o2 nicht mehr wie üblich auf 64 KBit/s, sondern nur noch auf 1 MBit/s.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger bald mit Werbeanzeigen im Chat

Der Facebook Messenger wird über den News Feed für bezahlte Werbeanzeigen geöffnet.

User von Facebook könnten schon in wenigen Tagen eine neue Art der Werbung in ihren News Feeds sehen. Denn wie der für den Messenger verantwortlicher Abteilungsleiter David Marcus laut Cnet bekanntgab, werden gesponsorte Werbe-Anzeigen in naher Zukunft auf und in den Facebook Messenger ausgeweitet.

Facebook Messenger Screen

Tippt ein User dann eine Werbeanzeige auf seinem News Feed an, kann er von der werbenden Firma in den Messenger weitergeleitet werden. Dort wird ein Chat mit der jeweiligen Firma gestartet. Derartige Anzeigen könnten schon in dieser Woche starten.

Werbung via Chatbot nicht mehr einzige Option

Diese neue Werbe-Funktion erlaubt es Firmen dann auch, individuell Werbenachrichten an User zu verschicken. Mit der neuen Marketing-Option wird so die im April gestartete Initiative rund um Firmen-Chatbots – iTopnews berichtete – um eine personalisierte Ebene erweitert.

Sind User nicht mehr an einer Unterhaltung mit der Firma interessiert, können Sie natürlich mit „Opt-out“ auch die Konversation beenden.

Messenger Messenger
(64447)
Gratis (universal, 240 MB)
Facebook Facebook
(217744)
Gratis (universal, 263 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luxus-Soundbar im Porsche-Auspuff

Porsche 911 SoundbarFalls ihr auf der Suche nach einem exklusiven Soundsystem seid und knapp 3000 Euro auf der hohen Kante habt, könnt ihr einen Blick auf die 911 Soundbar von Porsche Design werfen. Das 200-Watt-System macht sich nicht nur lautstark, sondern auch optisch sofort bemerkbar. In einen Original-Endschalldämpfer und eine Endrohrblende des Porsche 911 GT3 eingepackt, präsentiert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft erstmals gebrauchte iPhones

Apple verkauft erstmals gebrauchte iPhones

Im amerikanischen Online-Laden des Konzerns kann man "zertifizierte und generalüberholte" Smartphones zu vergünstigten Preisen erstehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teufel Rockster XS: Hochwertig Verarbeiteter Bluetooth-Lautsprecher im Angebot

Ihr braucht tatsächlich noch einen Bluetooth-Lautsprecher? Dann könnt ihr heute bei eBay vorbeischauen und euch den Teufel Rockster XS sichern.

Teufel Rockster XS

Erst gestern hat mein Kollege Frederick einen Bluetooth-Lautsprecher eines unbekannten Herstellers vorgestellt und war in Sachen Sound wirklich enttäuscht. Die DKnight Big MagicBox ist zwar günstig, aber nicht wirklich empfehlenswert. Beim Teufel Rockster XS sieht das zum Glück anders aus: Er ist deutlich teurer, bietet aber auch viel mehr Qualität.

  • Teufel Rockster XS für 161,99 Euro (zum Angebot)
  • PayPal-Zahlung und Gutschein CVORFREUDE16 verwenden

Der ursprünglich rund 200 Euro teure Teufel Rockster XS ist heute unter anderem auf der Teufel-Webseite für 179,99 Euro zu haben. Allerdings lohnt sich ein Abstecher zu eBay, denn dort könnt ihr bei Bezahlung mit PayPal und dem Gutscheincode CVORFREUDE16 noch einmal 10 Prozent sparen, so dass ihr auf einen Preis von 161,99 Euro kommt.

Das ist immer noch eine Stange Geld, die Teufel vor allem mit der Verarbeitung des Rockster XS rechtfertigen möchte. Der gesamte Lautsprecher ist aus Aluminium gefertigt und wiegt über 700 Gram, ist also trotz der kompakten Größe ein echt schwerer Brocken. Damit bei möglichen Stürzen nichts passiert, sind an den Seiten Silikon-Bumper angebracht, die gleichzeitig auch das Aufstellen des Lautsprechers erleichtern.

Zwei Teufel Rockster XS im Verbund & Party-Modus für Freunde

Interessant sind die Extras, die Teufel eingebaut hat, sie erinnern uns ein wenig an die beliebten Lautsprecher von Ultimate Ears und Logitech. Der Teufel Rockster XS kann mit einem baugleichen Modell gekoppelt werden, um echten Stereo-Sound zu erzeugen. Zudem gibt es einen Party-Modus, in dem zwei iPhones oder iPads gleichzeitig mit dem Lautsprecher gekoppelt werden können, um Musik abwechselt abzuspielen.

Leide haben wir bisher keine Chance gehabt, den Teufel Rockster XS selbst genauer unter die Lupe nehmen zu können. Da das Angebot nur heute gilt, verweisen wir an dieser Stelle gerne auf das folgende Video, das den Bluetooth-Lautsprecher ausführlich in Aktion zeigt.

Der Artikel Teufel Rockster XS: Hochwertig Verarbeiteter Bluetooth-Lautsprecher im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt zweite Beta zu macOS 10.12.2

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhones im Refurbished Store - Apple startet im US-Store

Seit Jahren ist Apples offizieller Refurbished Store eine beliebte Anlaufstelle, um vergünstigte Hardware direkt bei Apple zu kaufen, für die identische Garantie-/Gewährleistungsbedingungen herrschen. Während Macs, iPads sowie Zubehör-Artikel meist wenige Monate nach Erscheinen auch im Refurbished Store für generalüberholte Geräte auftauchen, setzte Apple über diesen Kanal bislang keine iPhones...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 1TB ext. Festplatte, ext. DVD-Brenner, Powerline-Adapter, 26.800mAh ext. Smartphone-Akku und mehr

Wir blicken am heutigen Mittwoch auf die neuen Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt, um diese mit satten Rabatten in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktportfolio.

amazon091116

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:20 Uhr

08:25 Uhr

08:35 Uhr

09:30 Uhr

10:25 Uhr

11:10 Uhr

12:15 Uhr

13:30 Uhr

14:10 Uhr

15:50 Uhr

16:00 Uhr

17:00 Uhr

19:30 Uhr

Dies stellt eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Töpfchentraining für kinder – töpfchen App Tips

Wussten Sie: Der beste Weg etwas zu lernen ist über eine Geschichte!

Gemäß der AA der Kinderheilkunde (American Academy of Pediatrics) passiert mehr Kindesmissbrauch während des Töpchen Trainings als in jedem anderen Entwicklungsschritt. Aber machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie dies lesen bedeutet dies, dass Sie einen guten Job als Eltern machen!!

Die Tiere zur Sauberkeit zu erziehen bringt junge Kinder in die richtige Gemütslage für das eigene erfolgreiche Trockenwerden auch innerhalb der ungewissen Jahre danach!

– Das ist die perfekte App für die Einführung eines Sauberkeitsrituals mit deinem Kind!
– Bringedeinem Kind die Sauberkeitserziehung auf eine interaktive und spaßige Art und Weise bei!
– Es bringt Kinder in die richtige Gemütslage um mit dem Sauberwerden zu beginnen.
– Es macht diese unglaublich frustrierende Aufgabe zu einem interaktiven und spaßigen Spiel.
– Kinder werden die Geschichte und Figuren dieser App lieben.
– Es gibt Kindern die Möglichkeit an der Sauberkeitserziehung der Tiere aktiv mitzuwirken und sich somit auf das eigene Trockenwerden vorbereiten… Genial!

Mit dieser App hilft dein Kind den Tieren auf das Töpfchen zu gehen wenn diese anzeigen, dass sie auf die Toilette müssen. Als Elternteil kannst du beruhigt sein, dass es keine unangemessenen Abbildungen oder Geräusche enthält.

Mit der Sauberkeitserziehung anzufangen bedeutet einen großer Stressfaktor für Eltern und Kind. Denn den Kleinen beizubringen das Töpfchen zu benutzen ist ein sensibles Thema, das von Emotionen, Angst und Hoffnung erfüllt ist. Wenn dieser Prozess zu einem freudigen Spiel verwandelt wird, kann die Anspannung über Probleme mit dem Töpfchen erleichtern werden.

WIE WIRD DIR DIESE APPLICATION BEIM SAUBERWERDEN HELFEN?

1.Die Tiere vom Bauernhof auf das Töpfchen zu bringen wird dein Kind in die richtige Gemütslage versetzen für das eigene Sauberwerden.
Dein Kind kann sich mit den Tieren identifizieren da diese lustige kleine „Ich muss mal“-Tänze aufführen. Auch die Tiere können Schmetterlinge im Bauch fühlen, genauso wie unerfahrene Kinder, die die täglichen Rituale im Badezimmer erlernen.

Kleinen Kindern macht es Spaß den Tieren zu helfen auf das Töpfchen zu gehen. Es wird mit einem Vorbild gelernt und das Einfühlungsvermögen für andere wird entwickelt. Das Beobachten und Unterstützen der Tiere die Toilette für „große Kinder“ zu benutzen ist eine geschmackvolle und hocheffiziente Art dein Kind positiv auf das Benutzen eines Töpfchens vorzubereiten.

2.Die App mit Übungen zum Sauberwerden für die Tiere verwandelt diese frustrierende Aufgabe zu interaktivem Spaß.

3.Kinder werden die Töpfchengeschichte und ihre Figuren lieben.

Diese praktische Herangehensweise kombiniert mit den faszinierenden Tieren ist ein sicherer Schnellstart um Kleinkinder mit weniger Stress an das Töpfchen und Sauberwerden zu gewöhnen.

Highlights: Den Tieren Sauberkeit beibringen
– Verblüffendes Design
– Animierte Tiere
-Bekannte Tiere, die Spaß bringen (Hunde, Katzen, Hühner, Löwen)
– Bezieht beide Geschlechter ein (dein Kind hat die Wahl zwischen Bildern von einem Mädchen oder einem Jungen)
– Begleitet mit melodischen Schlafliedern 
– Professionelle sprachliche Wiedergabe

WP-Appbox: Töpfchentraining für kinder - töpfchen App Tips (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Apps Prisma und Snapchat mit Erweiterungen, Mehr Rezepte für KptnCook

PrismaPrisma ist wohl zu Recht eine der beliebtesten Fotoverfremdungs-Apps. Die Anwendung generiert eindrucksvolle Effekte, mittlerweile auch ohne Online-Zwang und auf Videos anwendbar. Neuestes Feature ist die Möglichkeit, die Effekte auf eine „Facebook Live“-Übertragung anzuwenden. Mit einem Fingertipp auf die neu hinzugefügte Option „Live Stream“ startet ihr – sofern ein entsprechendes Benutzerkonto vorhanden ist – eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Trump-Wahlerfolg: Apple-Aktie schmiert in Europa ab

Trump

Donald Trump hat die Wahl zum US-Präsidenten gewonnen – und Börsianer fürchten, dass das nicht gut für den iPhone-Hersteller ist. In Frankfurt, wo die Papiere bereits gehandelt werden, ging es teilweise um über 6 Prozent herunter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoPro ruft Drohne „Karma“ zurück

GoPro muss einen Rückschlag hinnehmen. Nachdem es bei seiner ersten Drohne „Karma“ bei einigen Geräten zu einem unerklärlichen und plötzlichen Energieverlust mitten im Flug kommen kann, ruft das Unternehmen alle bisher verkauften Einheiten zurück. Kunden erhalten den vollen Kaufpreis zurückerstattet. GoPro rät allen Besitzern der Drohne, ihre Geräte bei GoPro einzureichen, auch wenn bei ihren Geräten keine Unregelmäßigkeiten aufgetreten sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Revenge of Johnny Bonasera: Rachefeldzug als Point-and-Click-Adventure

Unter den Premium-Neuerscheinungen der vergangenen Woche ist The Revenge of Johnny Bonasera (AppStore) zu finden. Die 3,99€ teure Universal-App ist ein Point-and-Click-Adventure mit viel Ironie.

Eigentlich ist Johnny Bonasera ein lieber und harmloser Junge. Eines Tages wird er allerdings von einer Gruppe Punks attackiert und verprügelt. Das kann Johnny natürlich nicht auf sich sitzen lassen und bläst zum Gegenangriff. Auf seinem Rachefeldzug dürft ihr ihn nun begleiten sowie ihm tatkräftig zur Seite stehen.
The Revenge of Johnny Bonasera für iOS
In klassischer Point-and-Click-Manier bewegt ihr Johnny durch verscheidenen Schauplätze und interagiert mit verschiedenen Dingen. Viele kleine Rätsel und zu untersuchende Objekte warten auf euch, um die Geschichte des Spieles voranzutreiben. Hierbei kommt es auch immer wieder zur Kommunikation und Interaktion mit anderen Personen – nicht immer nur auf die höfliche Art und Weise.

Rachefeldzug eines kleinen Jungen

So kann sich The Revenge of Johnny Bonasera (AppStore) auf jeden Fall durch seine außergewöhnlichen Dialoge und Puzzle von der großen Masse der Point-and-Click-Adventure abheben und auszeichnen. Auch die Tatsache, dass es sich bei der im 2D-Comicstil präsentierten Universal-App um einen echten Premium-Download ohne jegliche In-App-Angebote handelt, gefällt.
The Revenge of Johnny Bonasera für iOS
Weniger gut hat uns hingegen das Fehlen einer deutschen Lokalisierung gefallen. Da das Spiel aber mit recht wenig Text auskommt, solltet ihr mit soliden Grundkenntnissen in Englisch aber der Story von The Revenge of Johnny Bonasera (AppStore) problemlos folgen können. Mögt ihr verrückte und nicht ganz brave Point-and-Click-Adventures mit Indie-Charme, könnte dieser 3,99€ teure Premium-Download genau passend für euch sein…

The Revenge of Johnny Bonasera iOS Trailer

Der Beitrag The Revenge of Johnny Bonasera: Rachefeldzug als Point-and-Click-Adventure erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Problem mit Bluetooth – diese Lösungen gibt es

Einige User haben Bluetooth-Probleme bei ihrem iPhone 7. Welche Lösungen gibt es?

Bereits kurz nach dem Start des iPhone 7 gab es in Foren Berichte über Bluetooth-Probleme – hier unsere Meldung zum Thema. iOS 10.1 sollte das Problem eigentlich beheben. Allerdings gibt es immer noch User, die uns berichten, die Datenübertragung funktioniere nicht einwandfrei.

iPhone 7 Reihe

Solltet Ihr auch Ihr Probleme mit Bluetooth-Kopfhörern, Stereoanlagen oder ähnlichen Geräten haben, empfehlen sich zunächst diese Lösungsansätze.

Neustart des Gerätes

Im allerersten Schritt solltet Ihr das iPhone einmal aus- und wieder einschalten. Manchmal bringt dieser simple Weg schon eine Erleichterung.

Bluetooth-Geräte neu verbinden

Alternativ kann es helfen, bereits verbundene Geräte neu aufzusetzen:

-> Öffnet Einstellungen > Bluetooth
-> Tippt neben dem jeweiligen Gerät auf das „i“
-> Tippt unten auf „Dieses Gerät ignorieren“ und dann „OK“
-> Verbindet das Gerät neu

Netzwerkeinstellungen zurücksetzen

Und auch die Netzwerkeinstellungen können für Probleme sorgen:

-> Öffnet Einstellungen -> Allgemein -> Zurücksetzen
-> Tippt auf -> Netzwerkeinstellungen
-> Gebt Euren Code ein und tippt auf -> OK

Helfen diese Lösungsansätze nicht und die Probleme mit Bluetooth bestehen weiterhin, dann solltet Ihr Apple kontaktieren oder direkt einen Apple Store aufsuchen und dort Euer Problem schildern.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook startet Werbung im Messenger

screen-shot-2016-11-08-at-6-30-57-pmJetzt dürfte wohl klar sein, in welche Richtung sich Facebook in den nächsten Monaten und Jahren entwickeln wird. Fakt ist, dass Werbung immer mehr ein zentrales Thema bei Facebook geworden ist und das Unternehmen sich nun den hauseigenen Messenger-Dient vorgenommen hat. So ist in den USA nun die Werbung in den Messengern selbst gestartet. Dies bedeutet, dass Unternehmen, die das nötige Kleingeld haben, sich auch einen Platz im Messenger erkaufen können und die Werbung direkt im Nachrichtenverlauf auftaucht. Dies bedeutet wiederum, dass man direkt mit Werbung beschickt werden kann, ohne etwas unternehmen zu können. Die klassische SMS-Werbung wird hier wieder neu aufgelegt.

WhatsApp auch bald mit Werbung?
Facebook testet genau diese Form der Werbung nun im eigenen Facebook-Messenger, wird aber vermutlich bald auch das Potential von WhatsApp nicht mehr brach liegen lassen und die knapp eine Milliarde Nutzer dazu bringen, das System zu akzeptieren. So könnte man binnen weniger Monate WhatsApp zu einem Werbedienst machen und das könnte für viele Werbekunden auch sehr interessant werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: In diesem Ordner finden Sie Apples Schreibtisch-Hintergründe

Schon seit vielen Software-Generationen schmückt Apple seine Mac-Computer mit wunderschönen Schreibtisch-Hintergründen. Das Auffinden dieser Wallpaper hat wohl schon den ein oder anderen Nutzer beschäftigt. Wir haben uns auch auf die Suche nach den atemberaubenden Fotos gemacht und sind schließlich fündig geworden. Jetzt möchten  wir Ihnen verraten, wo sie die coolen Hintergründe in macOS Sierra finden können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GIF-Suche “GIPHY” jetzt mit Favoriten-Funktion und Synchronisierung

Wer seinen Texten aus Aussagen noch mehr Kraft verleihen will, kann animierte GIFs versenden.

GIPHY

Die Plattform GIPHY wurde in den letzten Tage immer wieder erwähnt, da die Inhalte auch direkt in WhatsApp zur Verfügung stehen. Jetzt ist die Integration auch bei mir freigeschaltet und ihr findet die GIF-Suche direkt über den Menüpunkt “Foto und Video Mediathek”. Dort könnt ihr die Datenbank durchsuchen und Favoriten setzen.

Wer von den vielen GIF-Bildchen nicht genug bekommen kann, kann sich auch die offizielle GIPHY-App (App Store-Link) für das iPhone und iMessage installieren. Mit dem neusten Update auf Version 2.4.0 haben die Entwickler jetzt eine Favoriten-Funktion integriert. Dazu benötigt ihr jedoch ein Account bei GIPHY, dann stehen alle favorisierten GIFs sowohl im Webbrowser als auch auf dem iPhone und iMessage zum Abruf bereit

GIPHY ist für WhatsApp und iMessage optimiert

In der Applikationen stehen zahlreiche GIFs zum Abruf bereit, auch eine Suche ist verfügbar. Die Bedienung ist wirklich schnell und einfach, auch das Weiterleiten und Teilen der animierten Wackelbilder ist ein Kinderspiel. Zusätzlich könnt ihr in Kategorien stöbern, aktuell ist Herr Trump in den Trends zu finden.

Somit ist das Versenden via WhatsApp sehr einfach, über die iMessage-App könnt ihr die Bildchen auch an eure iOS-Freunde senden. Hier hinkt Apple nämlich noch etwas nach, GIFs werden in der Bibliothek zwar gespeichert, aber nicht entsprechend gekennzeichnet. Mit GIPHY wird diese Lücke halbwegs geschlossen. Der Download ist kostenlos und bietet wirklich Zugriff auf unzählige animierte Bilder.

Der Artikel GIF-Suche “GIPHY” jetzt mit Favoriten-Funktion und Synchronisierung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoPro ruft seine erste Drohne nach zwei Wochen zurück

Drohne Karma

GoPro sieht sich gezwungen, den ersten Quadrokopter aus eigener Entwicklung wieder zurückzurufen. Die Aktion ist ein herber Rückschlag für das Unternehmen, das zuletzt schlechte Geschäftszahlen präsentiert hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute vor 9 Jahren: Das iPhone startet in Deutschland

Steve Jobs Iphone Deutschland VerkaufsstartMit einem Mitternachtsverkauf im Kölner Telekom-Shop Schildergasse wurde heute vor genau neun Jahren der Verkauf des iPhone in Deutschland eingeläutet. Die Telekom war damals noch Exklusiv-Partner von Apple und das Gerät war hierzulande mit SIM-Lock zunächst ausschließlich über den Mobilfunkanbieter erhältlich. In Köln warteten damals bei nasskaltem Wetter rund 400 Menschen darauf, dass sich die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daily Habits für iOS

Schaffe gute und breche schlechte Angewohnheiten
Daily Habits hilft Ihnen dabei gute Angewohnheiten zu organisieren, beizubehalten und zu verfolgen. Die negativen und schädlichen Angewohnheiten hingegen werden ausgetrieben. Sie können Benutzergruppen mit ähnlichen Interessen bilden, Ihre Freunde und Familie einladen, Ihren Fortschritt teilen und innerhalb der App chatten. Erforschen Sie die Statistiken Ihres Fortschrittes und steuern Sie die App über Heute-Widget oder Apple Watch. Anstehende Tätigkeiten können mit der Kalender-App synchronisiert werden, was die Organisation Ihres Tages erleichtert. Hauptmerkmale:
  • Direkt über das Heute-Widget an den Angewohnheiten arbeiten
  • Mit Apple Watch in Verbindung bleiben
  • Angebot einer integrierten Bibliothek der Angewohnheiten, um diese zu schaffen und zu verbessern
  • Praktisches Erinnerungshilfsmittel um Angewohnheiten zu entwickeln
  • Benutzerfreundliche und flexible Planung
  • Angebot spezieller Einstellungen um schlechte Angewohnheiten zu brechen
  • Einfaches Setzen persönlicher Ziele und Einschätzung der Leistungsspanne
  • Rückverfolgung des Fortschrittes mittels präziser Statistiken
  • Gruppengründung um Fortschritt zu teilen und zu diskutieren
  • Archivierung vollendeter Angewohnheiten
  • 3D Touch-Menüs für iPhone 6s und höher für schnellen Zugriff
Pro Merkmale:
  • Anstehende Tätigkeiten mit Kalender-App synchronisieren
  • PIN-Sperre mit Touch ID Unterstützung
  • Erweiterte Statistiken
  • Synchronisation innerhalb iOS Geräten
Download IOS: Daily Habits - Gute Gewohnheiten annehmen (AppStore Link) Daily Habits - Gute Gewohnheiten annehmen
Hersteller: Denys Yevenko
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiler Hotspot reduziert: TP-Link M5250 jetzt günstiger

Falls Sie auf der Suche nach einem unkomplizierten mobilen Hotspot sind, ist derzeit der TP-Link M5250 günstiger zu haben. Das Gerät könnten Sie unabhängig von einem Smartphone, Tablet oder Computer verwenden und unterwegs trotzdem alle Geräte per Internet verbinden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro mit Touch Bar: Apple wechselt kurzfristig Produzenten der OLED-Leiste

Apples neues MacBook Pro mit Touch Bar wurde vor wenigen Wochen vorgestellt und ist seitdem bestellbar. Bisher wurden noch keine Geräte an die Kunden ausgeliefert, jedoch dürfte es bald so weit sein. Eine der großen Neuerungen ist die OLED-Leiste, welche die Funktionstasten ersetzet. Der Marketingbegriff der Leiste lautet Touch Bar. Bei der Produktion der Touch Bar soll es zu Problemen gekommen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirTycoon Online 2

Willkommen zu AirTycoon Online 2! – Die beste Airline Management Simulation der Welt. 

[Spieleinführung]

Aus AirTycoon Online, dem Spiel, das weltweit von Management- und Simulationsenthusiasten geliebt wurde, wurde AirTycoon Online 2 mit wunderschöner lebendigen 3D Grafik und vielen neuen Features! 

Wir hoffen, dass du diese aufregende Erfahrung nicht verpassen wirst!

[Spielfeatures]

-Echtes Zugbasiertes Online Airline Management mit und gegen echte Spieler 
-Lebhafte und wunderschöne 3D Grafik 
-Realistische Spielbedingungen basiert auf der Geschichte der Luftfahrtindustrie
-Über 150 echte Flugzeugmodelle, die über die Jahre verfügbar werden
-Errichte deine Fluggesellschaft in über 500 Flughäfen auf der ganzen Welt
-Übernimm die Fluggesellschaften anderer Spieler
-Detaillierte Management Übersichten nach jedem Zug
-Simulierte Unfälle wegen Umweltkatastrophen oder technischem Versagen
-Neues Mini Game(Landungssimulation)
-Allianzen und Code-Shares 
-Kommunikation mit Spielern weltweit

[Nützliche Tips]

-Eröffne neue Routen zwischen Städten mit hohem Business- und Touristenindex, solange es noch kaum Konkurrenz gibt
-Maximiere die Anzahl deiner wöchentlichen Flüge für jedes Flugzeug
-Erhöhe die Ticketpreise wenn deine Flugzeuge voll besetzt sind
-Senke die Ticketpreise, wenn deine Flugzeuge nur zu 70% ausgelastet sind
-Schließe alte unprofitable Routen und suhe neuen Profit anderswo 
-Errichte Treibstofftanks um Treibstoff billiger kaufen zu können
-Baue ein Wartungsdepot und eine VIP Lounge an vielbenutzten Flughäfen für maximalen Profit 
-Nutze strategisches Denken während du deine Airline in die Unendlichkeit wachsen lässt!
-Sorge für exzellenten Kabinenservice und maximalen Komfort durch moderne Sitze mit viel Beinfreiheit um Passagiere anzulocken
-Eliminiere Nachteile durch Rivalen mit der Code-Share Funktion 
-Sorge für stabiles Einkommen, indem du einen Flughafen kaufst, oder selber einen baust! 

WP-Appbox: AirTycoon Online 2 (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Originalgetreu Fußball zocken auf iPhone und iPad

Originalgetreu Fußball zocken auf iPhone und iPad

Nach der Vorstellung von "FIFA 17" für Windows-PC und Konsolen mächte EA Sports nun auch die Mobilgeräte von Fußball-Fans versorgen – natürlich mit offizieller Lizenz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps mit Siri integration

siri-banner2 Apps die Siri-Unterstützung anbieten gibt es einige. So kannst du zum Beispiel mit Siri einen Skype Anruf starten, Geld überweisen, ein Taxi rufen, eine Nachricht mit Telegram versenden oder eine Tischreservation in einem Restaurant vornehmen. Diese Apps kannst du mit Siri ansteuern und Funktionen Sprachgesteuert ausführen lassen.
 
Nike+ Run Club (AppStore Link) Nike+ Run Club
Hersteller: Nike, Inc
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Viber (AppStore Link) Viber
Hersteller: Viber Media SARL.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Uber (AppStore Link) Uber
Hersteller: Uber Technologies, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Runtastic Laufen, Joggen, GPS und Fitness Tracker (AppStore Link) Runtastic Laufen, Joggen, GPS und Fitness Tracker
Hersteller: runtastic
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Runtastic PRO GPS Laufen, Joggen, Fitness Tracker (AppStore Link) Runtastic PRO GPS Laufen, Joggen, Fitness Tracker
Hersteller: runtastic
Freigabe: 4+
Preis: CHF 5.00 herunterladen
Canva - Graphic Design & Photo Editing (AppStore Link) Canva - Graphic Design & Photo Editing
Hersteller: Canva Pty Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Lyft - Taxi App Alternative (AppStore Link) Lyft - Taxi App Alternative
Hersteller: Lyft, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Skype für iPhone (AppStore Link) Skype für iPhone
Hersteller: Skype Communications S.a.r.l
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
WhatsApp Messenger (AppStore Link) WhatsApp Messenger
Hersteller: WhatsApp Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Yelp - Beiträge zu Restaurants (AppStore Link) Yelp - Beiträge zu Restaurants
Hersteller: Yelp, Inc.
Freigabe: 12+
Preis: Gratis herunterladen
Zenly - Freunde in Echtzeit Standorten suchen (AppStore Link) Zenly - Freunde in Echtzeit Standorten suchen
Hersteller: ALERT.US
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Fancy (AppStore Link) Fancy
Hersteller: Thing Daemon, Inc.
Freigabe: 17+
Preis: Gratis herunterladen
Voxer Walkie-Talkie PTT (AppStore Link) Voxer Walkie-Talkie PTT
Hersteller: Voxer LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Airmail - Your Mail With You (AppStore Link) Airmail - Your Mail With You
Hersteller: Bloop S.R.L
Freigabe: 4+
Preis: CHF 5.00 herunterladen
Pocket Yoga (AppStore Link) Pocket Yoga
Hersteller: Rainfrog, LLC
Freigabe: 4+
Preis: CHF 3.00 herunterladen
OpenTable (AppStore Link) OpenTable
Hersteller: OpenTable, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
LinkedIn | Jobs, Lebenslauf & Karriere Netzwerk (AppStore Link) LinkedIn | Jobs, Lebenslauf & Karriere Netzwerk
Hersteller: LinkedIn Corporation
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Telegram Messenger (AppStore Link) Telegram Messenger
Hersteller: Digital Fortress LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Pinterest (AppStore Link) Pinterest
Hersteller: Pinterest, Inc.
Freigabe: 12+
Preis: Gratis herunterladen
Discover Mobile (AppStore Link) Discover Mobile
Hersteller: Discover Financial Services
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Nike+ Run Club (AppStore Link) Nike+ Run Club
Hersteller: Nike, Inc
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Shutterstock (AppStore Link) Shutterstock
Hersteller: Shutterstock Inc.
Freigabe: 17+
Preis: Gratis herunterladen
Lark - Personal Weight Loss Coach & Nutritionist (AppStore Link) Lark - Personal Weight Loss Coach & Nutritionist
Hersteller: Lark Technologies, Inc
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Keep 移动健身教练 (AppStore Link) Keep 移动健身教练
Hersteller: Beijing Calorie Technology Co., Ltd.
Freigabe: 12+
Preis: Gratis herunterladen
iCalorie - Weight Loss and Healthy Lifestyle (AppStore Link) iCalorie - Weight Loss and Healthy Lifestyle
Hersteller: Beijing Qingka Technology Co.Ltd
Freigabe: 9+
Preis: Gratis herunterladen
Aaptiv: On-Demand Audio Fitness Classes (AppStore Link) Aaptiv: On-Demand Audio Fitness Classes
Hersteller: Skyfit Sports Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Get fit the smart way with Zova (AppStore Link) Get fit the smart way with Zova
Hersteller: ZOVA Group Holdings Pty Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Get fit the smart way with Zova (AppStore Link) Get fit the smart way with Zova
Hersteller: ZOVA Group Holdings Pty Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Ola cabs - Book a taxi with one touch (AppStore Link) Ola cabs - Book a taxi with one touch
Hersteller: ANI Technologies Pvt. Ltd.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Facebook (AppStore Link) Facebook
Hersteller: Facebook, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
携程旅行-酒店、机票、火车票预订助手 (AppStore Link) 携程旅行-酒店、机票、火车票预订助手
Hersteller: Shanghai Ctrip Commerce Co.,Ltd
Freigabe: 17+
Preis: Gratis herunterladen
JusTalk - Best Free Video Call & Chat (AppStore Link) JusTalk - Best Free Video Call & Chat
Hersteller: Ningbo Juphoon System Software Co., Ltd.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Daily Abs Workout Trainer by Fitway (AppStore Link) Daily Abs Workout Trainer by Fitway
Hersteller: Martijn Gun
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
MapMyRun – GPS-Tracker für Laufen und Training (AppStore Link) MapMyRun – GPS-Tracker für Laufen und Training
Hersteller: MapMyFitness
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Crew - Group Messaging, Tasks, Shift Schedule (AppStore Link) Crew - Group Messaging, Tasks, Shift Schedule
Hersteller: Speramus Inc
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
InstaFit Workouts - Rutinas de Ejercicio (AppStore Link) InstaFit Workouts - Rutinas de Ejercicio
Hersteller: InstaFit Mexico SAPI de CV
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Esplorio - Travel journal, diary, blog (AppStore Link) Esplorio - Travel journal, diary, blog
Hersteller: Esplorio Ltd.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis herunterladen
Original article: Apps mit Siri integration
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Support-App

Apple hat eine neue „Apple Support“-App veröffentlicht, die dafür gedacht es, iOS-Nutzern eine neue Möglichkeit mit an die Hand gibt, Support für ihe Geräte in Anspruch zu nehmen.

apple_support_app_nl

Neue Apple Support-App für iPhone und iPad veröffentlicht

Apple hat eine neue Support-App für iPhone und iPad veröffentlicht. Diese ist der Apple Support Webseite nachempfunden, zeigt euch eure registrierten Apps an, bietet die Möglichkeit, Service-Termine zu vereinbaren oder per Chat mit einem Support-Mitarbeiter in Kontakt zu treten.

In der App Beschreibung heißt es

Need help? Apple Support app is your personalized guide to the best options from Apple. Find answers with articles tailored to your products and questions. Call, chat or email with an expert right away, or schedule a callback when it’s convenient. Get a repair at an Apple Store or a nearby Apple Authorized Service Provider. Apple Support is here to help.

Apple Support scheint aktuell nur für Kunden in den Niederlanden zur Verfügung zu stehen. Gut möglich, dass Apple die App zunächst in einem einzelnen Land testet, um diese anschließend global auszurollen. Ende 2015 tauchte das Gerücht auf, dass Apple an einer Support-App arbeitet, um Store Mitarbeiter zu entlasten und den Support zu verbessern. Die jetzt veröffentlichte App könnte genau das Gerücht aus 2015 widerspiegeln

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 9. November (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 9:44 Uhr – iOS: Fehler in WebView erlaubt unerlaubte Anrufe +++ Durch einen Fehler in der WebView von iOS, die in zahlreichen Apps zum Einsatz kommt, reicht ein Klick auf einen modifizierten Link, um einen unbeabsichtigten Anruf zu starten, der im Zweifel noch nicht einmal abbrechen werden kann. Der Fehler ist in diesem Video festgehalten.
+++ 6:56 Uhr – GoPro: Drohnen werden zurückgerufen +++ GoPro muss seine erst kürzlich auf den Markt gebrachten Karma-Drohnen aufgrund von Sicherheitsbedenken zurückrufen. Alle Informationen dazu gibt es auf dieser offiziellen Support-Webseite.
+++ 6:54 Uhr – MacBook Pro: Neues Modell verkauft sich gut +++ Apple hat die Bestellmengen bei seinen Zulieferern erhöht und Analysten haben das Kaufverhalten der Nutzer analysiert. Das Resultat: Das MacBook Pro mit Touch Bar könnte tatsächlich ein großer Erfolg werden, noch weit vor der Konkurrenz.
+++ 6:52 Uhr – Support: Apple veröffentlicht neue App +++ Apple testet derzeit im niederländischen App Store eine neue App für verbesserten Support in Hardware und Software fragen. Ob und wann die App weltweit veröffentlicht wird, ist bislang nicht bekannt.
+++ 6:52 Uhr – Apple: Generalüberholte iPhones jetzt auch im Apple Store +++ Zumindest in den USA hat Apple damit begonnen, generalüberholte Modelle des iPhone 6s im hauseigenen Apple Refurbished Store zu verkaufen. Bislang wurden die Geräte für Reparaturzwecke verwendet oder an Drittanbieter verkauft.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 9. November (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Generalüberholte iPhone-Modelle bald auch in Deutschland?

In den USA hat Apple nun nach langer Zeit wieder damit begonnen in seinem Apple Online Store generalüberholte iPhone-Modelle zu verkaufen. Dabei handelt es sich ausschließlich um iPhone 6s und iPhone 6s Plus und bietet die Geräte zu einem deutlich reduzierten Preis mit einem Jahr Garantie an. Darf sich auch Deutschland bald über solche Angebote seitens Apple freuen?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Donald Trump wird Präsident, Apple-Aktie fällt aktuell deutlich

Donald Trump wird als Nachfolger von Barack Obama der 45. Präsident der USA.

Fast 220 Millionen Wähler haben entschieden: Trump hat nach neuesten Hochrechnungen mehr als die 270 nötigen der insgesamt 538 Wahlleute hinter sich gebracht. Am 20. Januar wird Donald Trump vereidigt.

Die Börsen quittieren die Wahl von Trump in einer ersten Reaktion mit massiven Kursabschlägen. Der offizielle Börsenhandel in den USA startet heute um 16 Uhr.

Donald Trump

Die Apple-Aktie brach kurzfristig– so wie viele weitere Papiere – kräftig ein und verlor innerhalb weniger Minuten bis zu 7 Dollar. Gestern hatte sie noch bei rund 111 Dollar gestanden, aktuell liegt sie bei knapp 108 Dollar, Tendenz schwankend.

Viele Unternehmen, darunter auch Apple, hatten sich im Vorfeld gegen Donald Trump positioniert. Im Wahlkampf hatte Trump unter anderem lauthals gefordert, man solle „Apple boykottieren“. Trump hatte das damit begründet, dass Apple nicht mit dem FBI kooperieren wolle, um iPhones zu entsperren. Unter anderem hatte sich Trump auch in die Richtung geäußert, Apple müsse wieder in den USA produzieren, nicht in Asien.

Finanzdokumente hatten kurz nach diesen Äußerungen nahegelegt: Trump selbst besitzt Apple-Aktien im Wert von 1,1 bis 2,25 Millionen US-Dollar.

Apple hat seinen Firmensitz bekanntlich in Kalifornien. Trending Topic bei Twitter: #Calexit für eine Ausgliederung Kaliforniens… (Foto:123rf.com/americanspirit)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 Meter (!) Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 2 Meter (!) Ladekabel für iDevices ab 2.14 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben…

Und 2 Meter sind oft auch recht komfortabel.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Steuernachzahlung von Apple: Irland wehrt sich vor Gericht

Shortnews: Rund 13 Milliarden Euro muss Apple der Republik Irland eigentlich nachzahlen, weil der Konzern jahrelang illegal subventioniert wurde. Doch Irland will das Geld nicht und legt nun formal Beschwerde ein.

shutterstock_220962004

Bild: Shutterstock

In der Diskussion um die Steuernachzahlung Apples kommt wieder Bewegung ins Spiel. Wie der irische Finanzminister Michael Noonan am Dienstag mitteilte, wird das Land in dieser Woche eine offizielle Beschwerde gegen die EU-Kommission einlegen. Die hatte nach einer dreijährigen Untersuchung entschieden, dass Apple in Irland unrechtmäßig bevorteilt wurde.

Obwohl Irland selbst als größter Profiteur aus dieser Entscheidung hervorgehen könnte, will der Staat die 13 Milliarden Euro nicht, die dem Land ohne die Steuertricks eigentlich hätten zustehen müssen. Zwischen 2003 und 2014 soll Apple statt der sonst üblichen 12,5 Prozent Körperschaftssteuer nur zwischen 0,005 und 1 Prozent Steuern auf seine Gewinne entrichtet haben.

Was genau die Beschwerde beinhaltet, ist noch nicht klar. Schon im September reagierte Irland allerdings kritisch auf die Entscheidung der Kommission. Der Grund dafür: Irland möchte sein Image als Steuer-Oase unter allen Umständen behalten.

Die ganze Geschichte

+ 30. August: EU-Kommission will 13 Milliarden Euro-Nachzahlung von Apple
+ 31. August: Fronten im Steuerstreit sind verhärtet
+ 1. September: Tim Cook verteidigt sich – keine Steuertricks angewendet

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeit des iPhone 7 Plus in Diamantschwarz sinkt

Wie aus aktuellen Hochrechnungen zur Lieferzeit von iPhone 7 und iPhone 7 Plus in Diamantschwarz hervorgeht, verbessert sich deren Verfügbarkeit. So beträgt die Wartezeit bis zur Auslieferung nur noch ein bis zwei Wochen. Dies führt auch erstmals zu der Situation, dass die beiden beliebtesten Modelle auch in einigen Apple Stores in den USA auf Lager erhältlich sind und daher von Laufkundschaft ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Fehler ermöglicht automatische iPhone-Anrufe durch Dritte

Shortnews: Ein Fehler in Apples WebView in iOS ermöglicht es Angreifern, beim Öffnen einer Webseite automatisch einen Anruf mit dem iPhone des Nutzers auszulösen. Der WebView wird von vielen Apps als In-App-Browser verwendet – beispielsweise auch von Twitter. Öffnet der User dann einen bestimmten Link in der App, kann darüber automatisch eine bestimmte Rufnummer angewählt werden. Über einen zusätzlichen Trick ist es weiterhin möglich, den sofortigen Abbruch des unerwünschten Telefonats zu unterbinden – sodass dem Nutzer quasi die Hände gebunden sind.

Der Sicherheitsforscher Collin Mulliner hat diesen Fehler entdeckt. Schon 2008 hatte Mulliner die Sicherheitslücke enttarnt, sie wurde damals mit iOS 3.0 behoben, scheint aber nun wieder aufzutreten.

Um den Fehler zu beseitigen, müsste Apple das Verhalten seines WebViews standardmäßig ändern. Bis das passiert können auch Entwickler die automatische Anruf-Funktion deaktivieren. Die Lücke könnte zum Beispiel für das Anrufen teurer Telefonnummern genutzt werden. Auch ein massenhaftes Belästigen einer bestimmten Nummer könne das System verwendet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Game „Rambo – Das Mobile-Game“ günstig wie nie

Action-Game „Rambo – Das Mobile-Game“ günstig wie nie

Wer schon immer mal in die Rolle von John Rambo schlüpfen wollte, kann dies nun zum Schnäppchenpreis. Denn erstmals seit dem Release vor gut einem Jahr könnt ihr Rambo – Das Mobile-Game (AppStore) für nur 0,99€ auf euer iPhone oder iPad laden.

Zum Release im September 2015 lag der Preis für die gut 300 Megabyte große Universal-App noch bei 3,99€. Die letzten Monate konnte das Actionspiel für 1,99€ geladen werden. Nun also der nächste Preisrutsch – nein, er hat noch nichts mit der US-Präsidentenwahl zu tun…
Rambo - Das Mobile-Game für iOS
Aber auch Rambo – Das Mobile-Game (AppStore) bietet anfänglich eine herbe Enttäuschung. Denn wer bei diesem Spiel einen actionreichen und richtigen Shooter erwartet, wird wohl enttäuscht sein. Stattdessen erhaltet ihr einen dreidimensionalen Endless-Runner, in dem ihr mit Rambo durch verschiedene Umgebungen der USA lauft.

Ihr erhaltet zwar im Fortlauf des Spieles auch Waffen, mit denen ihr Gegner eliminieren könnt, aber von einem Rambo-Spiel hätten wir uns irgendwie mehr erhofft… Für 0,99€ ist der Download aber ein Schnäppchen, sodass zumindest Fans der Kultfilme vielleicht einen Download wagen wollen…

Der Beitrag Action-Game „Rambo – Das Mobile-Game“ günstig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

US-WAHL n24: Trump wird 45. US-Präsident: Erst Brexit, jetzt Trump. Mit diesem Ergebnis hätte heute morgen wohl kaum jemand gerechnet. Donald Trump ist soeben mit 279 Stimmen zum neuen US-Präsidenten gewählt worden. Gotta catch ‘em all – mit 270 Poké – äh – Wahlmännerstimmen brauchte er mindestens zum Sieg. Den[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Donald Trump wird nächster US-Präsident

Apple Cupertino Infinite Loop 1Donald Trump wird nächster US-Präsident. Aktuelle Hochrechnungen legen nahe, dass der Republikaner mit mindestens 279 Wahlmännern die nötige Mehrheit erreicht hat. Die Börse quittiert den Wahlsieg mit teils heftigen Kursverlusten, besonders die Papiere amerikanischer Unternehmen sind unter Druck. Der Euro ebenso wie der Goldpreis steigen dagegen. Apple-Firmensitz in Cupertino Die Apple-Aktie pendelt momentan zwischen 6 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9. November 2007: Das erste iPhone startet in Deutschland durch

Vor genau neun Jahren ist der Verkauf des iPhone in Deutschland gestartet. Grund genug für einen kleinen Blick zurück.

iPhone 2G Steve Jobs

Erinnert ihr euch noch daran, was ihr am 9. November 2007 gemacht habt? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Damals war ich 21 Jahre jung und habe vermutlich eine mehr oder weniger spannende Schicht im Zivildienst hinter mich gebracht. Bei manchen von euch sind die Erinnerungen vielleicht noch sehr präsent: Immerhin ist an diesem Tag der Verkauf des iPhones in Deutschland gestartet.

Vor neun Jahren konnte man das damals nicht unbedingt brandneue iPhone der ersten Generation, immerhin startete der Verkauf in den USA schon am 29. Juni 2007, nur bei der Telekom kaufen. Neben der Unterschrift für einen zweijährigen Vertrag beim Provider musste man auch noch 399 Euro auf den Tisch legen – günstig ist etwas anderes.

So war das erste iPhone ausgestattet

Was man dafür bekommen hat, wirkt aus heutiger Sicht wie ein Stückchen Steinzeit: Ein ARM1176-Prozessor mit 412 MHz, 128 MB Arbeitsspeicher, maximal 16 GB Speicherplatz, eine zwei Megapixel-Kamera und ein 2G-Modul für mobiles Internet. Immerhin lagen die damaligen Medienberichte nicht ganz daneben, im Spiegel hieß es beispielsweise: “Das iPhone ist ein revolutionäres Gerät, nicht nur für Mac-Fans, das trotz seiner diversen Macken alles andere in den Schatten stellt und eine neue Ära der Kommunikation einläutet.”

Geradezu grandios klingt rückblickend ein Kommentar des damaligen Microsoft-Boss Steve Ballmer: “Es besteht keine Chance, dass das iPhone einen signifikanten Marktanteil bekommen wird”, sagte Ballmer im Zuge der iPhone-Enthüllung. “Keine Chance. Es ist ein mit 500 USD subventioniertes Gerät, mit dem sie eine Menge Geld machen können. Aber wenn man einen Blick auf die bisher verkauften 1,3 Milliarden Handys wirft, würde ich es vorziehen, unsere Software in 60, 70 oder 80 Prozent von ihnen zu haben, als die 2 oder 3 Prozent, die Apple bekommen könnte.”

Wann seid ihr in die iPhone-Welt eingestiegen?

Wie man sich doch täuschen kann… Aber wie sieht es eigentlich bei euch aus? Habt ihr das iPhone der ersten Generation damals tatsächlich gekauft? Ist es vielleicht sogar noch in eurem Besitz und lauffähig?

Ich selbst bin erst mit dem iPhone 3GS eingestiegen, das ebenfalls noch exklusiv bei der Telekom verkauft wurde. Daher bin ich Ende 2009 sogar extra nach Belgien gefahren, um ein Gerät ohne Vertrag kaufen zu können. Was daraus geworden ist, seht ihr ja selbst: Ein doch ganz netter und spannender Blog rund um Apps und Apple, der Anfang 2010 ans Netz gegangen ist.

Der Artikel 9. November 2007: Das erste iPhone startet in Deutschland durch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-WhatsApp-Datenaustausch in Europa vor dem Aus?

Nachdem Facebook erklärte, die Daten der WhatsApp-Nutzer mit denen auf den eigenen Facebook-Servern abgleichen zu wollen, mussten alle Nutzer des Nachrichtendienstes dieser Verwendung zustimmen. Viele willigten ein, manche lehnten die neuen Bedingungen allerdings ab. Auf jeden Fall gab es einen großen Aufschrei in den Medien. Besonders in Europa und speziell in Deutschland war die Empörung groß...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So bewegen und positionieren Sie das Spotlight-Suchfenster neu

In den neueren Versionen des Mac-Betriebssystems kann nun endlich das Spotlight-Suchfenster aus der Bildschirmmitte an eine andere Stelle verschoben werden. Dies lenkt nicht nur weniger ab, sondern kann die Übersicht dramatisch erleichern. Auch unter macOS Sierra ist das Neupositionieren der Spotlight-Suchleiste kein Problem. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert und wie Sie es gegebenenfalls zurücksetzen können. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Kaby Lake-CPU-Modelle für die nächsten MacBooks

MacBook Pro 2016 Thumb

Als Apple die neuen MacBooks vorstellte, waren längst nicht Alle zufrieden: Zu teuer sagten die Einen, zu wenige Schnittstellen sagten Andere und zu langsam beklagten sich wieder Andere. Nun sind erste Hinweise auf die ersten MacBooks mit Kaby Lake aufgetaucht.

Verschiedene Apple-Fans beklagten sich nach der MacBook-Keynote darüber, dass Apple „nur! die Intel Sky Lake-Prozessoren verbaut hat.

Macbook Pro 2016 ohne Touch Bar

Macbook Pro 2016 ohne Touch Bar

Wie inzwischen bekannt ist, war das Timing für die Präsentation der neuen Modelle ungünstig, sodass die Schuld für diese Ausstattung teils bei Apple und teils bei Intel, teils aber auch beim generellen Release-Zyklus zu suchen ist. Nun sind erste Hinweise auf Macs mit dem Nachfolgemodell Kaby Lake aufgetaucht. Ab Anfang 2017 können OEMs erste Tests mit den neuen Prozessoren vornehmen.

Für Endkunden im kommenden Jahr

Der Bericht deuten auf einen Xeon, drei Core i7 und sieben Core i5 Prozessoren von Intel hin. Diese dürften dann im kommenden Jahr in eine aktualisierte MacBook Pro-Familie eingebaut werden. Im täglichen Routinebetrieb dürfte sich der Wechsel kaum bemerkbar machen. Kaby Lake soll aber unter anderem noch etwas energieeffizienter sein.

The post Bericht: Kaby Lake-CPU-Modelle für die nächsten MacBooks appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Update bringt Suche nach GIFs

Vor wenigen Tagen wurde WhatsApp in Version 2.16.15 zum Download bereit gestellt. Dieses Update brachte den GIF-Support. Ihr könnt GIFs versenden und empfangen, sowie Videos und Live Photos in GIFs umwandeln. Nun steht ein weiteres Update bereit, welches das „GIF-Erlebnis“ verbessert. Ihr könnt nach GIFs suchen.

whatsapp_gif_simpsons

WhatsApp: Suche nach GIFs ab sofort möglich

Ab sofort könnt ihr WhatsApp 2.16.16 aus dem App Store herunterladen. Mit diesem Update könnt ihr nicht nur eigene GIFs verschicken, sondern auch in einem Online-Archiv nach GIFs suchen. Um das perfekte GIF zu suchen, tippt ihr auf Anhang hinzufügen und anschließend auf „Foto und Video Mediathek“.

Nun findet ihr im unteren linken Bildschirmbereich eine kleine Lupe, um nach GIFs zu suchen. Klickt ihr darauf, könnt ihr in einem Online-Archiv nach GIFs suchen und diese versenden. Darüberhinaus könnt ihr nach mit Sternen markierten GIFs sowie andere Apps nach GIFs durchsuchen.

Eine willkommene Neuerung. Das Internet ist voll von GIFs zu verschiedenen Themen und genau diese könnt ihr nun bequem direkt über WhatsApp verschicken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet neue iOS-Support-App in den Niederlanden

In den Niederlanden hat Apple nun eine neue App veröffentlicht, die sich speziell um den Support von Produkten dreht. Mit der Support-App gibt man iOS-Nutzern die einfache Möglichkeit an die Hand mit dem Apple Support in Verbindung zu treten und beispielsweise Termine für Reparaturen im Apple Store auszumachen oder mögliche Fehler anhand von Support-Artikeln selbst auszumachen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2 Beta 2 jetzt auch für öffentliche Tester - Public Beta 2 für macOS Sierra 10.12.2

Wie üblich sind die öffentlichen Tester etwa 24 Stunden nach den Entwicklern an der Reihe, um die jüngste Betaversion eines künftigen iOS-Updates in Augenschein nehmen zu dürfen. Heute Nacht gab Apple die zweite Public Beta von iOS 10.2 frei. Neben Fehlerbehebungen bietet das nächste größere Update von iOS 10 neue Wallpaper fürs iPhone 7, den neuen Nachrichten-Effekt »Feuerwerk« und 72 weitere ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch Bar im MacBook Pro: Apple ändert angeblich Zulieferer

Apple TouchBar

Berichten aus Asien zufolge erfüllte der erste Hersteller für die OLED-Leiste Apples Erwartungen nicht. Nun kommt ein weiterer hinzu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rome: Total War – ab morgen auch auf dem iPad

Alle Wege führen nach Rome – und das ab morgen auch auf dem iPad.


Denn dann erscheint der Strategie-Hit „Rome: Total War“ erstmals fürs Apple-Tablet. Das Spiel aus dem Altertum wurde erstmals 2004 für den PC veröffentlicht, und ist seit 2010 auch für den Mac zu haben.

rome-total-war

Die iPad-Umsetzung von Entwickler Feral Interactive ist laut 9to5Mac die erste Mobilversion des Spiels. Wie gewohnt, kontrolliert Ihr Infanterie, Kavallerie und Artillerie, und legt die Strategie Eurer Truppen fest. Die ersten Kritiken der iPad-Version sind bereits exzellent.

Eigens fürs Tablet hat Feral Interactive die Texturen höher aufgelöst, um dem Retina-Bildschirm des iPad gerecht zu werden. Und natürlich wurde die Steuerung für Multitouch optimiert. Ihr könnt mit den Fingern Truppenteile auswählen und dann direkt auf dem Display verschieben. Auch Pinch & Zoom wird unterstützt, um den Ausschnitt des Schlachtfeldes zu verändern.

Das aufwändige Spiel erfordert einigermaßen aktuelle Technik. Mindestvoraussetzung sind iPad Air, iPad mini 2 oder eines der beiden iPad Pro. Ihr braucht überdies 4 GB freien Speicherplatz.

Festpreis ohne In-Apps

In den USA wird die App 9,99 Dollar kosten, geht also in Deutschland von 9,99 Euro aus – löblicherweise ohne jegliche In-App-Käufe. Die Mac-Version inklusive Erweiterungen findet Ihr nach wie vor als „Emperor Edition“ im Mac App Store.

Total War: Rome II - Emperor Edition
(27)
59,99 € (18242 MB)


(YouTube)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PolyFrame: Collagen-App bekommt großes Update mit Video-Support

Egal ob für eine richtige Postkarte oder einfach nur einen Gruß über soziale Netzwerke: Mit PolyFrame lassen sich nette Collagen erstellen.

Polyframe

In der Vergangenheit haben wir euch schon zahlreiche Apps vorgestellt, mit denen man Collagen erstellen kann. Mein bisheriger Favorit ist der Klassiker Diptic, den es gefühlt schon seit Jahrzehnten im App Store gibt. Heute Morgen bin ich über eine weitere Universal-App gestolpert, die ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten bietet: PolyFrame (App Store-Link). Die Anwendung für iPhone und iPad wurde in dieser Woche aktualisiert und liefert einige neue Funktionen.

So lassen sich in PolyFrame beispielsweise auch Video-Collagen erstellen, in die nicht nur richtige Videos, sondern auch GIF-Bilder und Live Photos eingebaut werden können, bevor das Video in voller Auflösung in die Bibliothek des iPhones oder iPads exportiert wird. Ebenfalls neu: Emojis können als Sticker in die Collagen eingefügt werden. Außerdem ist die Auflösung der exportierten Collagen auf neueren iOS-Geräten jetzt noch ein wenig höher.

PolyFrame bietet viele Möglichkeiten und einfache Bedienung

Die Handhabung von PolyFrame könnte übrigens einfacher nicht sein. Auf der Startseite der App wählt man zunächst die gewünschte Art der Collage und danach die Videos oder Fotos. Auf Wunsch werden diese automatisch zu einer Collage angeordnet, so dass man nach wenigen Sekunde ein erstes Resultat sehen kann. Selbstverständlich lassen sich Collagen aber auch komplett manuell erstellen.

Neben den aus anderen Apps bekannten Einstellungen für Ränder und Hintergrundfarben bietet PolyFrame auch richtige Filter für die einzelnen Fotos. In diesem Bereich der App sind alle Zusatz-Funktionen und Extras seit dem letzten Update kostenlos und ohne weitere Bezahlung verfügbar.

Das gilt leider nicht für alle Bereiche der App. Der Bereich Vertical Stitch sowie Übergänge in Slideshows müssen mit jeweils 1,99 Euro bezahlt werden, das Hinzufügen von Songs zu Slideshows ist anders als im App Store angegeben aber kostenlos möglich. Trotz der In-App-Käufe können wir aber sagen: Der Umfang und die Funktionen von PolyFrame können sich sehen lassen, Foto-Fans können ohne große Bedenken einen Blick wagen, wenn sie aktuell auf der Suche nach einer neuen App für Collagen sind.

WP-Appbox: PolyFrame - All In One Collage Maker (1,99 €*, App Store) →

Der Artikel PolyFrame: Collagen-App bekommt großes Update mit Video-Support erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steuernachzahlung von Apple: Irland legt formal Beschwerde ein

Apple

13 Milliarden Euro soll die Republik von Apple einsammeln – auf Bescheid der EU-Kommission. Doch Irland will im Steuerstreit nicht klein beigeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ungewöhnlichen Plattformer „6180 the moon“ erneut im Angebot

Ungewöhnlichen Plattformer „6180 the moon“ erneut im Angebot

Zum zweiten Mal seit dem Release im Juni diesen Jahres könnt ihr den Plattformer 6180 the moon (AppStore) günstiger aus dem AppStore laden.

Statt 1,99€ kostet die Universal-App im Moment nur 0,99€. Das macht also eine Ersparnis von 1€ oder rund 50 Prozent. Wer gerne ungewöhnliche und schwierige Plattformer spielt, sollte sich das Angebot nicht entgehen lassen.
6180 the moon iOS
Denn 6180 the moon (AppStore) ist ein durchaus besonderer Plattformer, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt. Ihr schlüpft in die Rolle des Mondes und müsst auf verschiedenen Planeten die Sonne suchen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn viele Dornen und weitere Gefahren auf den kleinen Plattformen sorgen für regelmäßiges Scheitern.

Der Beitrag Ungewöhnlichen Plattformer „6180 the moon“ erneut im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückruf: Verkauf der GoPro-Drohne „Karma“ verzögert sich

Gropro Karma HeaderDer Action-Cam-Hersteller GoPro hat mit der Karma Ende Oktober eine eigenen Kameradrohne auf den Markt gebracht. Der Verkauf wurde mittlerweile gestoppt und die bereits ausgelieferten Geräte werden zurückgerufen. Dem Hersteller zufolge kam es bei einer kleinen Zahl der bislang ausgelieferten Karma-Drohnen zu einer Unterbrechung der Stromzufuhr während des Betriebs. Insgesamt habe man bislang 2500 der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz Kritik: Neues MacBook Pro mit Rekord-Bestellungen

[​IMG]

Das neue MacBook Pro sorgt im Web für einiges an Kritik an Apple. Die Umstellung auf USB-C bzw. Thunderbolt 3, der fehlende SD-Kartenleser und der höhere Preis sind nur ein paar der Punkte. Die Verkäufe scheint das aber nicht allzu sehr zu beeinträchtigen. Wie Phil Schiller, Marketingchef von Apple, in einem Interview erklärt, sorgt das neue Notebook für Rekord-Bestellungen im Internet.

Kein anderes...

Trotz Kritik: Neues MacBook Pro mit Rekord-Bestellungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgeschaltene iPhone sollen bald geortet werden können

iPhoneSe

Geht es nach einem Patent von Apple, sollen iPhones die ausgeschaltet sind, auch bald eine gewisse Zeit geortet werden können. Dies soll einen Diebstahl des iPhones grundlegend verhindern, da auch ein deaktivieren des Smartphones nicht dabei hilft, das Gerät zu verstecken. Apple zeigt im Patent, dass man mit verschiedenen Methoden das iPhone noch orten lassen kann. Beispielsweise wird der GPS-Chip zeitweise mit Strom versorgt, um ein Signal an den Betroffenen zu versenden. Diese Energie soll aus einem Reservespeicher des iPhones stammen, der dazu integriert wird. Natürlich wird solch ein Feature auch auf die normale Akkulaufzeit gehen, da kaum noch Platz für weitere Batteriemodule ist.

Nützliches Feature
Natürlich ist Apple immer gewillt Probleme zu lösen, die man eigentlich selbst geschaffen hat. Mit Find-my-iPhone hat das Unternehmen ein Feature geschaffen, welches bis heute genau diese Schwachstelle aufweist. Vielleicht wird man mit iOS 11 genau dieses Problem gelöst haben und das iPhone technisch soweit vorbereitet haben, dass man ein iPhone auch ohne Akku orten kann – zu wünschen wäre es!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet nun auch iPhones im US-amerikanischen Refurbished Store an

Der Apple Store für generalüberholte Geräte, auch "Refurbished Store" genannt, ist schon seit Jahren eine beliebte Anlaufstelle für günstige Apple-Geäte aus offizieller Hand inkl. Garantie. Vergeblich suchte man dort allerdings bislang das iPhone (mit Ausnahme von einzelnen Geräten des iPhone 3G im Jahr 2008). Dies ändert sich nun. Zumindest in den USA findet man inzwischen auch verschiedene iPhone Modelle im Refurbished Store. Mit dabei sind das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus in einer Reihe von Farben und Speicherkapazitäten, die dort bei 449,- US-Dollar für ein 16 GB iPhone 6s beginnen. Das iPhone 6s Plus mit 16 GB startet bei 529,- US-Dollar. Damit liegen die Preise in den USA 100,- bis 120,- US-Dollar unterhalb des regulären Verkaufspreises von Neugeräten. Alle generalüberholten iPhones kommen ohne SIM-Lock und funken in den Netzen aller US-amerikanischer Mobilfunkanbieter. Sie werden von Apple getestet, mit einem frischen Akku und einem neuen Gehäuse ausgestattet und können als neuwertig angesehen werden. Ob und wann das Angebot auch international ausgeweitet wird ist unklar. Es dürfte sich aber nur um eine Frage der Zeit handeln.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr Effekte: Prisma bietet Echtzeit-Filter für Facebook Live an

Prisma und Facebook machen gemeinsame Sache. Ab sofort kann man Livevideos im Prisma-Style abhalten.

PrismaDie iPhone-App Prisma (App Store-Link), die anfangs nur Fotos in Kunstwerke verwandeln konnte, kann seit geraumer Zeit auch Videos mit ungewöhnlichen Filtern belegen. Mit dem neusten Update auf Version 2.8 haben die Entwickler jetzt eine Anbindung an Facebook Live integriert, so dass man direkt aus Prisma ein Live-Video mit den bekannten Effekten und Filtern starten kann. Das neue Feature ist Nutzern eines iPhone 6s und iPhone 7 vorbehalten.

Wer direkt auf Facebook streamen möchte, klickt einfach den Button “Live Stream” an und kann so zu Freunden und Followern sprechen – und das mit ungewöhnlichen Filtern. Klar, die umgewandelten Fotos und Videos sehen klasse aus, ob das ein Mehrwert für Live-Videos ist, sei mal dahingestellt. Zudem sei angemerkt, dass Facebook die Prisma-Filter in Kürze direkt auf der eigenen Plattform anbieten wird.

Prisma ist in der Nutzung komplett kostenfrei

Die generelle Bedienung ist super simpel – und nur halb so kompliziert wie die vom heute morgen aktualisierten Snapchat. Entweder man nimmt ein neues Foto oder Video auf oder wählt ein vorhandenes aus der Bibliothek. Der passende Effekt ist schnell gefunden, das Anwenden auf Videos nimmt je nach Länge und Gerät durchaus etwas mehr Zeit in Anspruch.

Die Resultate sind wirklich toll. Die angebotenen Filter und Effekte sind nicht so langweilig wie in vielen anderen Apps, sondern bieten meist einen Aha-Effekt. Der Download ist nur für das iPhone optimiert, ist 108 MB groß und komplett kostenfrei – In-App-Käufe gibt es keine.

WP-Appbox: Prisma: Free Photo Editor, Art Filters Pic Effects (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Noch mehr Effekte: Prisma bietet Echtzeit-Filter für Facebook Live an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lässt AR-App für iOS patentieren

Apple hat am Dienstag ein Patent erhalten, das die Integration von Augmented Reality Techniken in Apples mobiles Betriebssystem in greifbare Nähe rückt. Es handelt sich um eine App, die die Live-Video-Wiedergabe mit virtuellen Elementen unterlegt, wie etwa Straßennamen, Ortsbezeichnungen und andere Details zu der jeweiligen Umgebung.

18929-18562-161108-maps-l

Der Ort wird durch GPS-Navigation und andere Sensoren wie das Gyroskop, den digitalen Kompass und den Beschleunigungsmesser bestimmt, so erklärt AppleInsider. Je nach Richtung, in der die Kamera gerade zeigt, können so die relevanten Objekte erfasst, die Entfernung bestimmt und zur Ausgabe verarbeitet werden.

Dazu ist eine stehende Verbindung zum Internet erforderlich. Denn die App bezieht alle relevanten Standortinfos von einem entfernten Apple-Server. Kurz gefasst handelt es sich um eine dreidimensionale AR-Karten-App. Das System erlaubt es auch, die Perspektive zu wechseln und den Standpunkt des Betrachters auch aus der Vogelperspektive anzusehen.

Apple als Trendsetter

Das Patent wurde sage und schreibe schon vor sechs Jahren angemeldet. Dass es erst jetzt veröffentlicht wurde, verdankt sich sicher der fortgeschrittenen Technik und dem neuen Fokus der IT-Branche. Der bewegt sich zur Zeit weg von der Virtual Reality und hin zur Augmented Reality. Apple-Chef Tim Cook hatte diese Richtung schon auf einer Investorenkonferenz im Juli angekündigt.

18929-18563-161108-maps-2-l

Apple ist hier aber nicht allein. Konkurrenten wie Google, Microsoft und sogar Facebook arbeiten ebenfalls an AR-Lösungen für ihre Systeme. Bei Apple soll in diesem Bereich vor allem das iPhone im Zentrum des Forschungsinteresses liegen. In letzter Zeit wurden schon mehrere AR-Patente für iOS veröffentlicht.

Der Apple-Experte Ming-Chi Kuo wies unterdessen in eine andere Richtung: Vielversprechend wäre es auch, wenn Apple seine AR-Erfindungen auf In-Car-Systeme übertragen würde. Der Konzern ist gerade dabei, sein „geheimes“ Auto-Projekt, das „Project Titan“, in ein Software-Projekt zu verwandeln. Anwendungen für das autonome Fahren bilden den neuen Mittelpunkt des Projekts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probelauf in den Niederlanden: Apple Support startet mit eigener App

Apple Support AppApple testet in den Niederlanden derzeit eine eigenständige Support-App. Die ausschließlich für das iPhone optimierte Anwendung soll Nutzern bei Problemen mit Apple-Geräten Unterstützung bieten. Need help? Apple Support app is your personalized guide to the best options from Apple. Find answers with articles tailored to your products and questions. Call, chat or email with an expert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So überprüfen Sie mit Siri schnell Ihre Einstellungen

Wenn Sie sich jemals gefragt haben, ob eine Einstellung auf Ihrem iOS-Gerät aktiviert ist, dann kann Ihnen nicht nur ein schneller Blick ins Kontrollzentrum helfen, sondern auch Siri steht Ihnen mit der passenden Antwort zur Seite. Denn der smarte Assistent kann Ihnen nicht erst seit iOS 10 eine Status-Information zu Ihren Einstellungen geben. Wir haben für Sie einige der Sprachbefehle zusammengetragen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute vor 9 Jahren: iPhone Verkaufsstart in Deutschland

iTopnews History: Heute vor 9 Jahren war das iPhone erstmals in Deutschland erhältlich.


Wie die Zeit vergeht: Neun Jahre ist es schon wieder her, als die ersten Kunden in Deutschland ihre iPhones erhielten. Auf das bahnbrechend neue Gerät mit einer damals unvergleichlichen Bedienung war Apple zurecht stolz. Die 2-Megapixel Kamera, 128 MB RAM und 8 GB Speicher waren dabei Stand der damaligen Technik…

Steve Jobs iPhone 2007

Exklusivvertrag der Telekom

Wer aber eines der begehrten Geräte kaufen wollte, musste sich auf einen Telekom-Zwei-Jahres-Vertrag einlassen. Kein anderer Provider durfte das iPhone in Deutschland anbieten.

Zusätzlich zu den relativ hohen Monatsbeiträgen wurde noch eine einmalige Zahlung in Höhe von 399 Euro fällig. Das war seinerzeit weitaus teurer als andere Handys.

iphone-2g

10 Monate warten aufs neue iPhone

Wem die Wartezeit bei der Apple Watch schon zu lang war, der wäre damals wahrscheinlich durchgedreht. Nachdem das erste iPhone bereits am 9. Januar 2007 vorgestellt wurde, erhielten die ersten Amerikaner ihre Geräte erst im Juni. Bis das iPhone dann endlich in Deutschland erhältlich war, vergingen ganze 10 Monate!

Am 9. November 2007, also heute vor 9 Jahren, konnten die ersten Kunden ihre Geräte bei der Telekom inklusive Telekom SIM-Lock ordern. Die Telekom beteiligte Apple dabei an den monatlichen Umsätzen.

Wir sind froh, dass wir heutzutage nicht mehr so lange auf unsere neuen iPhones warten müssen. Auch wenn schon ein paar Wochen eine halbe Ewigkeit sein können, siehe iPhone 7 bzw. 7 Plus.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Apple Support App in den Niederlanden

Der Apple-Support kann immer wieder Bestnoten für sich verzeichnen und ist einer der Hauptgründe dafür, dass Apple nach wie vor die beliebteste Marke der Welt ist. Offenbar wird man nun in diesem Unternehmensbereich den nächsten Schritt gehen. So hat Apple nun in den Niederlanden eine Apple Support App (kostenlos im niederländischen AppStore) veröffentlicht, die iOS-Nutzern eine weitere Möglichkeit an die Hand gibt, Support für ihr Gerät zu erhalten. Dabei orientiert sich die App vom Design her an Apples Support-Webseiten und zeigt eine Übersicht über die Geräte des jeweiligen Nutzers, ebenso wie die damit verbundenen terminierten Reparaturen und Genius Bar Termine in einem Apple Store. Per Chat kann man zudem mit einem Support-Mitarbeiter in Kontakt treten.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Apple Support App wie gesagt ausschließlich in den Niederlanden verfügbar. Allerdings ist zu vermuten, dass Apple dies als Testballon gestartet hat und die App auf kurz oder lang auch in anderen Ländern anbieten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo: Statt „wenigen Monaten“ nur noch „wenige Wochen“ Wartezeit

Amazon EchoAmazon hat die voraussichtlichen Wartezeiten bei Bestellung der Echo-Geräte korrigiert. Statt den zunächst kommunizierten „mehreren Monaten“ heißt es nun, die Bearbeitung aller Einladungsanfragen könne aufgrund der überwältigenden Nachfrage mehrere Wochen dauern. Irreführend ist diese Information dennoch, denn das Problem liegt unseren Informationen zufolge weder bei der Verfügbarkeit der Geräte, noch daran, dass das Unternehmen nicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stillgestanden – Die Mannequin Challenge erobert das Netz

Videos in denen einfach alle stillstehen und nur die Kamera sich bewegt. Die sogenannte „Mannequin Challenge“ erobert grad das Internet und nicht nur zahlreiche Promis machen mit. Der neue Hype im Netz ist eigentlich gar keiner, denn schließlich ist die Idee „eingefrorener Videos“ gar nicht so neu. Schon vor Jahren gab es solche netten kleinen Filmchen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat Weltlinsen: Neue Umgebungsfilter für die iSight-Kamera

Die iPhone-App Snapchat liegt jetzt in Version 9.43.0.0 bereit und bietet folgende Neuerungen.

Snapchat

Wer nicht nur Freunden oder Promis auf Snapchat (App Store-Link) folgt, sondern auch selbst Snaps erstellt, erhält durch das neuste Update sogenannte Weltlinsen. Hierbei handelt es sich um neue Umgebungsfilter, die jedoch nicht auf dem eigenen Gesicht angewendet werden, sondern in der Außenwelt. Dazu müsst ihr die iSight-Kamera aktivieren und könnt aus aktuell fünf Filtern wählen, drei könnt ihr auch oben auf dem Bild sehen.

So könnt ihr die Umgebung in eine Winterlandschaft verwandeln, Partybeleuchtung aktivieren, eine Taschenlampe nutzen, Herzen durch die Luft fliegen lassen oder eine Regenbogenwolke in den Himmel zaubern. Die Effekte werden in Echtzeit auf das Livebild angewendet. Die Effekte könnt ihr aktivieren, in dem ihr einmal auf euer Gesicht oder auf das Display tippt. Zusätzlich ist es nun einfacher geworden einen Snap an Freunde weiterzuleiten, in dem man einen langen Druck auf diesen ausübt.

Snapchat kann kostenlos verwendet werden

Snapchat

Snapchat ist für mich immer noch ein Phänomen. Ja, ich habe es jetzt schon etwas länger installiert und folge ein paar Personen, aber aktiv habe ich die Plattform noch nie genutzt. Die neuen Snaps checke ich nur halbherzig, so dass ich auch viele verpasse. Falls ihr täglich dort aktiv seid und Inhalte produziert, ladet euch das neuste Update für noch mehr Effekte.

Snapchat kommt aktuell im Durchschnitt nur auf dreieinhalb Sterne. Der Download ist 147 MB groß, für das iPhone optimiert und anfangs doch kompliziert aufgebaut. Die Nutzung ist kostenlos, zudem kann man auch über private Nachrichten kommunizieren.

WP-Appbox: Snapchat (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Snapchat Weltlinsen: Neue Umgebungsfilter für die iSight-Kamera erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So leicht können Sie jetzt E-Mail-Konversationen verfolgen

Auf dem Mac konnten wir bereits seit einiger Zeit den Konversationsverlauf von E-Mails leicht verfolgen. Mit iOS 10 hat das Feature endlich auch auf dem iPhone, iPad und iPod Touch Einzug gehalten. Damit Sie wissen, was die neuen Symbole in der Mail-App bedeuten, möchten wir Sie Ihnen in aller Kürze vorstellen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spigen-Schutzüllen für iPhone 6s und 6s Plus ab 2,10 Euro

Spigen Crystal Clear CaseWir starten mit dem Hinweis auf zwei Hüllen-Schnäppchen in den Tag. Der Zubehörhersteller Spigen bietet seine „Liquid Crystal“-Cases für die iPhone-Modelle 6/6s und die zugehörigen Plus-Versionen über Amazon gerade mit 70 Prozent Rabatt und somit zum Endpreis von jeweils 2,10 Euro an. Damit ihr auf den genannten Endpreis kommt, müsst ihr im Einkaufswagen bei Amazon […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstmal testweise: Apple startet eigene Support-App

Shortnews: In den Niederlanden hat Apple mit dem Test für eine eigene Support-Applikation für iPhone und iPad begonnen. Bereits vor rund einem Jahr gab es diesbezüglich Gerüchte.

bildschirmfoto-2016-11-08-um-23-30-44

Der Name verrät es schon: Über die App können Kunden direkt per Chat, Mail oder Telefon auf den Support zurückgreifen. Auch relevante Hilfe-Artikel zu den eigenen Geräten lassen sich in dem Programm per Fingertipp direkt abrufen. Damit ist der Zugang zum Support für Kunden deutlich vereinfacht – dank des Logins mit der Apple ID werden auch nur noch die Geräte angezeigt, die man selbst besitzt.

Aktuell laufen die Tests für die App nur in den Niederlanden. Es ist noch nicht abzusehen, wann Apple das Programm auch auf andere Länder ausweitet.

Need help? Apple Support app is your personalized guide to the best options from Apple. Find answers with articles tailored to your products and questions. Call, chat or email with an expert right away, or schedule a callback when it’s convenient. Get a repair at an Apple Store or a nearby Apple Authorized Service Provider. Apple Support is here to help

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue TV-App für Apple TV

Neben den neuen MacBook Pro stellte Apple anlässlich des letzten Special Events auch Neuigkeiten für Apple TV vor. Die Settop-Box erhält eine neue Siri-Funktion und US-Kunden bekommen eine neue App.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Großauftrag für OLED-Displays von Samsung

Apple hat bei seinem „Lieblingslieferanten“ Samsung offenbar einen Großauftrag deponiert.


Es geht um eine umfangreiche Lieferung von OLED-Bildschirmen über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr. Das wollen die Analysten von J.P. Morgan Handels- und Zollunterlagen entnommen haben.

glass-iphone-8-conceptsiphone

Der Auftragsumfang liegt demnach bei enorm hohen 4 Milliarden Dollar (3,6 Milliarden Euro). Auch die lange Laufzeit des Liefervertrags ist für Apple eher untypisch. Die OLED-Displays dürften fürs Jubiläums-iPhone 8 bestimmt sein, das für nächstes Jahr erwartet wird.

Weil die OLED-Produktion nach wie vor ihre Tücken hat, benötigt Samsung offenbar diese enorme Größenordnung, um in entsprechende neue Produktionsanlagen investieren zu können. Dass Samsung der einzige Lieferant fürs OLED-iPhone sein wird, gilt als eher unwahrscheinlich. Auch Japan Display, einer von Apples bisherigen Bildschirm-Lieferanten, sucht offenbar nach Wegen, um eine groß angelegte OLED-Produktion zu finanzieren.

Apple mit OLED-Erfahrung

Für Apple ist OLED allerdings kein Neuland: Bereits die Watch und neuerdings die Touch Bar der MacBooks setzen auf die teure Technik, die deutlich besseren Kontrast, Farben und Schwarzwerte liefert (via AppleInsider).


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kuo: Kein neues iPhone SE im ersten Halbjahr 2017

[​IMG]

Das iPhone SE sorgte im Frühjahr für Überraschung. Im Gewand des iPhone 5s präsentierte Apple ein neues Smartphone, das es in einigen Bereichen mit der Hardware-Ausstattung des damaligen Top-Modells iPhone 6s aufnehmen kann – aber zu einem deutlich günstigeren Preis. Ein Nachfolger ist derzeit jedoch nicht in Sicht, wie der anerkannte Analyst Ming-Chi Kuo in einem neuen Bericht schreibt. Er geht...

Kuo: Kein neues iPhone SE im ersten Halbjahr 2017
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: