Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

292 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

7. November 2016

iTunes-Karten: 10 Prozent Rabatt bei Edeka

[​IMG]

Diese Woche könnt ihr mal wieder beim Kauf von iTunes-Guthaben sparen – Edeka bietet 10 Prozent Rabatt auf die Karten an.​

10 Prozent Rabatt bekommt man bei Edeka noch bis zum 12. November auf die iTunes-Gutenhaben-Karten mit 15, 25 und 50 Euro.​

Bitte erkundigt euch zur Sicherheit an der Kasse, ob der Rabatt in eurer Filiale und für die gewählte Karte auch tatsächlich gilt....

iTunes-Karten: 10 Prozent Rabatt bei Edeka
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reduziert die Preise für Adapter - Für kurze Zeit

[​IMG]

Apple reagiert offenbar auf die anhaltenden Beschwerden im Netz, dass die neuen MacBook Pro Laptops nicht nur zu teuer seinen, sondern man außerdem auch noch zahlreiche Adapter benötigen würde, mit einer zeitlich begrenzten Preissenkung der Adapter.

Beim letzten Apple-Event hatte der Konzern die neuen Geräte...

Apple reduziert die Preise für Adapter - Für kurze Zeit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Patent: ausgeschaltetes iPhone kann geortet werden

Apple hat sich allerhand Sicherheitsfunktionen rund um das iPhone einfallen lassen. Passcode, Touch ID Fingerabdrucksensor, „Mein iPhone suchen“, 2-Faktor-Authentifizierung etc. pp. Sollte euer iPhone mal verloren gehen oder gestohlen werden, so wisst ihr dass der Dieb nicht viel Spaß mit dem Gerät haben dürfte. Vorausgesetzt ist natürlich, ihr nutzt die bereit gestellten Funktionen. Nun hat Apple ein Patent zugesprochen bekommen, welches euch ermöglicht, auch ausgeschaltete Geräte zu orten.

patent_location

Apple Patent ausgeschaltetes iPhone kann geortet werden

Aktuell ist es so, dass ihr die Position eures iPhones nur bestimmten könnt, wenn dieses eingeschaltet (und natürlich mit dem Internet verbunden) ist. Mit dem neuen Patent geht Apple einen Schritt weiter und ermöglicht auch die Ortung in ausgeschaltetem Zustand. Das Ganze nennt sich „Apparatus and Method for Determining a Wireless Devices´s Location after Shutdown„.

Ihr könntet beispielweise euer iPhone verloren haben und genau dann „verabschiedet“ sich der Akku und ihr habt die Option Einstellungen -> iCloud -> Mein iPhone suchen -> letzten Standort senden nicht aktiviert. Zudem könnte euer Gerät entwendet werden, der Dieb ennimmt die SIM-Karte und schaltet das Gerät aus.

Mit dem neuen Patent beschreibt Apple die Möglichhkeit, dass bestimmte Komponenten im Gehäuseinneren zeitweise mit Strom versorgt werden, auch wenn das Gerät ausgeschaltet ist. So wäre es möglich, dass die Position des Gerätes im ausgeschalteten Zustand bestimmt und die Daten übermittelt werden. Per Mail oder Nachricht könnten so die Örtlichkeit, Codes, Bilder, Sprachaufnahmen oder bestimmte Muster übermittelt werden.

Das Patent wurde im Mai 2016 eingereicht. Als Erfindet nennt Appl Alexander D- Schlaupitz, Joshua G. Wurzel und Ahmed Al-Dahle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Powerbank mit 22.400 mAh bei Amazon mit Coupon € 11,- günstiger

Am späten Abend noch ein schneller Blick in die Gadget-Ecke. Meine Einstellung gegenüber externen Akkus, so genannten Powerbanks, habe ich inzwischen mehrfach geäußert. Aufgrund des permanenten Einsatzes des iPhone den ganzen Tag über und des nicht ganz so starken Akkus, ist man immer gut beraten, irgendwo eine geladene Powerbank griffbereit zu haben. Aktuell kann man eine solche mal wieder äußerst günstig bei Amazon erwerben. Dabei handelt es sich um eine 22.400 mAh Powerbank mit 3 USB Ausgängen von EC Technology. Normalerweise mit € 29,99 bepreist, bietet Apple Amazon direkt auf der Produktseite aktuell einen unmittelbar einlösbaren Coupon an, der den Preis um € 11,- nach unten korrigiert. Kein schlechtes Angebot also, bei dem man ohne zu zögern zugreifen kann. Der aktuelle Ladestand der Powerbank wird über vier LEDs angezeigt. Zudem bringt sie auch noch eine eingebaute Taschenlampe mit vier Betriebsmodi mit.

Die EC Technology 22.400 mAh Powerbank mit 3 USB Ausgängen kann aktuell bei Einlösung des auf der Seite angebotenen Coupons für € 18,99 über den folgenden Link bei Amazon bestellt werden: EC Technology 22.400 mAh Powerbank mit 3 USB Ausgängen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Spam-Mails können Ereignisse im Kalender erstellen

Aktuell nutzen Spam-Mails verstärkt eine Lücke in iCloud aus.

Nicht nur online synchronisierte Kontakte, wie heute morgen berichtet, können eine Sicherheitslücke für ungewollte Inhalte in iCloud sein. Wie jetzt bekannt wurde, nutzen zurzeit Spam-Mails iCloud aus, um fiktive Termine mit Text und Links in den Kalender von Usern zu bringen.

icloud.com_12

Durch einen Terminvorschlag in der Mail taucht in der Kalender-App eine Benachrichtigung auf. Neben dem Spam-Text lädt sie Euch ein,  dem neuen „Kalender“ beizutreten. Dies würde allerdings Eure Mailadresse für den Spammer validieren – und Euch einer zukünftig noch höheren Spamlast aussetzen können.

Eine offizielle Lösung von Apple gibt es (noch) nicht. Früher gab es wohl laut einem Bericht vom iPhone-Ticker die Funktion „Löschen und nicht benachrichtigen“. Diese elegante Ausschaltung eines fremden Kalenders ist jetzt aber nicht mehr gegeben.

Workaround: Neuen Kalender erstellen und wieder löschen

Einzige Option: Einen neuen Kalender erstellen, die Spam-Einladung mit dem Ereignis dort hinein schieben und den Kalender dann löschen. So wird die lästige Werbung verbannt, ohne dass Ihr mit ihr interagieren müsst.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro mit Touch Bar: Versand in Kürze – Apple belastet Kreditkarten von Frühbestellern

Das neue MacBook Pro 2016 mit Touch Bar wurde am 27. Oktober 2016 vorgestellt. Noch am selben Abend konnte das Gerät vorbestellt werden. Apple betonte jedoch, dass die Auslieferung rund zwei bis drei Wochen auf sich warten lässt. Nun gibt es erfreuliche Anzeichen dafür, dass Apple den Termin für Frühbesteller einhalten kann.

touch_bar_macbook_pro2016

Apple belastet Kreditkarten von „MacBook Pro mit Touch Bar“- Frühbestellern

Gute Nachrichten. Hinter den Kulissen tut sich was und Apple bereitet langsam aber sicher den Versand des neuen MacBook Pro 2016 mit Touch Bar vor. Nach der Bestellung eines Apple Produktes ist es ein sicheres Zeichen dafür, dass der Versand in Kürze startet, dass Apple die Kreditkarten von den Bestellern belastet.

Genau dies hat am heutigen Tag begonnen. So berichten auf Reddit verschiedene Anwender, dass Apple die hinterlegten Kreditkarten belastet hat. In Kürze dürfte Apple somit den Versand vorbereiten und die Geräte auf den Postweg bringen. Noch steht der Bestellstatus des MacBook Pro mit Touch Bar auf „Bestellung wird bearbeitet“. Darauf folgt „Versand wird vorbreitet“ und anschließend „Bestellung versandt“.

Ein Blick in den Apple Online Store zeigt, dass Apple das neue MacBook Pro mit Touch (egal ob 13 oder 15 Zoll) derzeit mit „Versand 4 bis 5 Wochen“ ausweist. Das MacBook Pro ohne Touch Bar ist übrigens sofort verfügbar. Egal für welches Gerät ihr euch entscheidet, wie immer gilt: Je früher ihr bestellt, desto früher wird geliefert. Bei den Lieferzeiten sollte man eher früher als später bestellen. Insbesondere im Hinblick auf Weihnachten.

Tipp: Wir haben natürlich noch einen Tipp für euch, wir ihr euch das aktuelle MacBook Pro 2016 deutlich billiger schnappen könnt. Der Online-Händler MacTrade hat neue Gutscheine aufgelegt, mit denen ihr satten 150 Euro Rabatt aufs neue MacBook Pro erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S8: Vorstellung erst nach MWC 2017?

Galaxy S8 ConceptEntgegen der allgemeinen Erwartungen könnte sich der Start von Samsungs neuem Topmodell Galaxy S8 eventuell bis zum April verzögern.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kalender-Spam sorgt für Unmut bei Apple-Nutzern

Vermehrt berichten iCloud-Nutzer im Support-Forum von Apple von Spam, der in Form von Kalendereinladungen an sie gerichtet wird. Apple bietet derzeit nur wenig Möglichkeiten, dem Problem Herr zu werden, da die Spammer eine Komfortfunktion bei Termineinladungen ausnutzen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inspiration Set for Pages 4.0.4 - $19.99



Inspiration Set for Pages includes a large range of templates, providing a wide selection of documents, from business cards and jewel case covers to brochures and books.

Some templates contain up to 28 different sections, so the package provides an ample array of over 700 layouts to meet your most exclusive requirements. Each and every layout -- from the basic graciousness of text-only pages to the vivid mix of pictures and slogans in the poster and photo album template collections -- features top design quality, set apart by attention to detail, high usability, and abundant creativity.

Note: Stock photos used in the templates are for illustration purposes only.



Version 4.0.4:
November Content Update:
  • 10 flyers
  • 10 book covers
  • 10 business cards
  • 3 calendars
  • 10 invitations
  • 5 resume templates
  • 18 posters
  • 3 magazines
  • 2 newsletters


  • OS X 10.11 or later
  • Pages 5.6 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples News-App mit knapp 70 Millionen Nutzern - Neuer Anbieter für Werbung

Anfang des Jahres gab Apple bekannt, dass man die hauseigene iAd-Plattform zum nativen Einbinden von Werbung in iOS einstellen wird. Seither müssen sich Entwickler auf andere Plattformen, wie beispielsweise Google AdSense verlassen. In der (hierzulande nach wie vor nicht verfügbaren) News-Appp sieht dies ein wenig anders aus. Hier hatte Apple angekündigt, künftig sogar Werbung einbinden zu wollen. Selber vermarkten und verkaufen möchte man diese Werbeplätze allerdings nicht. Hierzu hat man nun stattdessen einen exklusiven Deal mit NBCUniversal erzielt, wo die Werbebanner künftig verkauft werden sollen. Dies berichten aktuell die Kollegen von re/code.

Demnach können Inhaltsanbieter nach wie vor auch selber Werbeflächen verkaufen und behalten dann auch 100% der Einnahmen. Alternativ kann man die Werbung künftig aber auch über NBCUniversal ihre Werbung buchen, wobei dann auch der von Apple gewohnte 70/30-Split gilt. Für den neuen Bereich soll innerhalb des Unternehmens ein eigenes Team gebildet werden., welches sich ausschließlich um die Werbung für die News-App kümmert.

Am Rande erwähnt re/code zudem, dass die News-App laut Apple inzwischen knapp 70 Millionen Nutzer verzeichnet. Bedacht werden muss dabei, dass die seit iOS 9 vorinstallierte App aktuell nur in den USA, Großbritannien und Australien zur Verfügung steht. Etwa zur selben Zeit im vergangenen Jahr stand die Nutzerzahl bei ca. 40 Millionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: GIFs aus Video oder Live Photo erstellen – so geht’s

Wie Ihr aus WhatsApp heraus GIFs versendet, haben wir Euch schon am 3. November gezeigt.

Das in der letzten Nacht verteilte Update 2.16.15 von WhatsApp geht nun noch einen Schritt weiter. Ab sofort stellt WhatsApp auch einen Editor zum Umwandeln Eurer Videos und Live Photos in GIFs bereit.

WhatsApp

Eingebaut wird das GIF bzw. Live Photo, indem Ihr in einem Chat einen Anhang aus der Fotomediathek Eures iPhones hochladet. Das Video darf maximal 7 Sekunden lang sein.

Live Photo hinzufügen nicht wirklich gut gelöst

Ihr fügt es das Video über das +-Zeichen links unten -> Foto und Video Mediathek hinzu und bekommt oben am rechten Bildschirmrand dann auch noch die Option, das GIF zu drehen, zu beschneiden oder mit Emojis, Text oder Handzeichnungen aufzupeppen.

Live Photos in GIFs umzuwandeln und hinzuzufügen ist nicht ganz so einfach wie das Hinzufügen der Video-GIFs. Um ein Live Photo als GIF anzuhängen, wird ein iPhone 6s, 6s Plus, 7 bzw. 7 Plus vorausgesetzt.

Ihr drückt dann per 3D Touch fest auf das entsprechende Live Photo, schiebt das Bild nach oben und seht danach die Option „Als GIF auswählen“. Nicht besonders schlau gelöst, aber eine willkommene Zusatzoption.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(171321)
Gratis (iPhone, 121 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wingo mobile: günstige Flat von Swisscom

Mit Wingo Mobile bietet Swisscom neu ein sehr günstiges Abo an. Ein interessantes Angebot mit einer schweizweiten Flatrate ohne Speed-Drosselung! Unlimitierte SMS, MMS und Anrufe. Es ist nur eine SIM-Karte, das iPhone kaufst du ja bei Apple. Es gibt keine Vertragsbindung. Und das beste, du bist auf dem Swisscom Netz. Im Ausland?
Roaming ist deaktiviert. Aber es gibt (eher teure) Datenpakete. – Innerhalb Europa und USA erhältst du für einen Fünfliber (chf 5) 50 MB Daten zum Verpulvern. Das reicht dir nicht? Kein Problem, auch 500 MB Datenpakete sind verfügbar.
– Alle Anrufe, ausgehend von Europa nach Europa und in die Schweiz, kosten dich chf 0.50/Min. Hier geht’s zu den Tarifen ausserhalb von Europa.
– SMS und MMS: Chf 0.40 für eine SMS und chf 1.50 für eine MMS. Überall auf der Welt! Easy, oder? Wingo Mobile gibt es nur auf wingo.ch. Leider wird auch hier eine Aktivierungsgebühr von Fr. 40.- erhoben, das müsste nicht sein. Die komplette Preisliste gibt es hier.
Cool, aktuell ist die erste Monats- und Aktivierungsgebühr geschenkt. Ralf Beyeler von Verivox hat verglichen und meint zu Wingo Mobile:
Swisscom eröffnet den Preiskampf. Für Kunden, die unlimitiert surfen, telefonieren und SMS verschicken wollen, schliesst Swisscom mit dem «Wingo Mobile»-Abo zum bisherigen Spitzenreiter «Coop Mobile Swiss Flat» auf. Übrigens: Für einen «Normalo», der jeden Monat 100 Minuten telefoniert, 30 SMS verschickt und maximal 1 GB Daten überträgt, ist das neue «Wingo Mobile»-Abo nicht geeignet. Günstiger fährt der «Normalo» mit den Abos «M-Budget Mobile Maxi One» von Swisscom und «Das Abo Swiss» von Salt für jeweils 29 Franken im Monat.
bildschirmfoto-2016-11-07-um-20-11-04
Original article: Wingo mobile: günstige Flat von Swisscom
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kuo: Kein neues iPhone SE im ersten Halbjahr 2017

[​IMG]

Das iPhone SE sorgte im Frühjahr für Überraschung. Im Gewand des iPhone 5s präsentierte Apple ein neues Smartphone, das es in einigen Bereichen mit der Hardware-Ausstattung des damaligen Top-Modells iPhone 6s aufnehmen kann – aber zu einem deutlich günstigeren Preis. Ein Nachfolger ist derzeit jedoch nicht in Sicht, wie der anerkannte Analyst Ming-Chi Kuo in einem neuen Bericht schreibt. Er geht...

Kuo: Kein neues iPhone SE im ersten Halbjahr 2017
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video des Tages: Apple Ingenieur spricht über das neue MacBook Pro 2016

Die Vorstellung des neuen MacBook Pro 2016 vor knapp zwei Wochen habt ihr sicherlich mitbekommen. Der größte Kritikpunkt von vielen an dem Gerät ist sicherlich Apples Entscheidung, ausschließlich auf USB-C zu setzen. Kann man geteilter Meinung drüber sein.

macbook_pro_2016

Apple Ingenieur spricht über das neue MacBook Pro 2016

Aktuell befinden sich noch zahlreiche Zubehörartikel auf dem Markt, die noch über keinen USB-C Anschluss verfügen. Um diese Geräte anschließen zu können, wird ein Adapter benötigt. Um USB-C ein Stück weit zu pushen, hat Apple von wenigen Tagen die Preise für USB-C Adapter und Zubehör deutlich im Preis gesenkt. Auch die neuen LG UltraFine 4K und 5K Displays wurden reduziert.

Wir haben euch ein richtig cooles Video eingebunden, welches das neue MacBook Pro und die Adapter Diskussion „auf die Schippe nimmt“. Das Video mit dem Oscar-verdächtigen Hauptdarsteller ist uns in den letzten Jahren bereits das ein oder andere Mal mit anderem Untertitel über den Weg gelaufen. Immer wieder zum Todlachen.

Tipp: Wir haben natürlich noch einen Tipp für euch, wir ihr euch das aktuelle MacBook Pro 2016 deutlich billiger schnappen könnt. Der Online-Händler MacTrade hat neue Gutscheine aufgelegt, mit denen ihr satten 150 Euro Rabatt aufs neue MacBook Pro erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sharp-Chef bestätigt: Nächstes iPhone bekommt OLED-Bildschirm

[​IMG]

Jeng-wu Tai, der CEO von Sharp, hat bei einer Veranstaltung auf einer Universität in Taiwan aus dem Nähkästchen geplaudert. Der Chef des Elektronikriesen hat dabei verraten, dass Apple für das nächste iPhone, das angeblich bereits den Namen "iPhone 8" tragen wird, von einem LCD- zu einem OLED-Bildschirm wechselt. Bereits seit längerem halten sich Gerüchte, dass Apple 2017 diesen...

Sharp-Chef bestätigt: Nächstes iPhone bekommt OLED-Bildschirm
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Kein iPhone SE S

Das iPhone SE verkaufte sich außerordentlich gut. Trotzdem will Apple scheinbar nicht nachlegen: Ein Modell mit aktualisierter Hardware im Frühjahr 2017 wird es wohl nicht geben, ein Fehler?

Das iPhone SE könnte vorerst das letzte iPhone im Vier-Zoll-Format gewesen sein. Das behauptet jedenfalls der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities. Er spekuliert häufig über zukünftige Schritte von Apple und lag damit oft richtig. Er meint, das iPhone SE könnte Apples iPhone 7-Geschäft schaden und dem Flaggschiff Marktanteile stehlen. Die Verkaufszahlen des iPhone 7, so Ming-Chi Kuo, werden im kommenden Frühjahr spürbar sinken. Apple versucht das mit einer Senkung der Produktionskosten auszugleichen, doch das funktioniert nicht überall. Samsung etwa ist ein harter Verhandlungspartner, weshalb Apple auch Wert darauf legte die Prozessorfertigung an TSMC abgeben zu können.

iPhone SE war erfolgreich

Ein ähnliches Vorgehen wurde bereits vor Jahren vermutet, als Apple zunächst lange Zeit keine größeren iPads brachte und dem Mac eine Mobilfunkschnittstelle verweigerte. Die Gefahr ist stets, dass man sich selbst das Wasser abgräbt. Beim iPad gab Cupertino diese Strategie erst auf, als klar wurde, dass Tablets den Notebooks doch nicht so schnell das Licht ausblasen werden. Wir sind neugierig: Wünscht ihr euch ein weiteres iPhone SE mit aktueller Kamera- und Prozessortechnik?

The post Bericht: Kein iPhone SE S appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Graphic Styles 3.0.5 - $19.99



The Graphic Styles set contains a generous selection of high-quality designs to help you create unique Keynote presentations. It is an excellent collection for adding some exclusivity to your slides with original bullets, characters, patterns, and image frames.

All images include transparent backgrounds that allow placing them on various colors and patterned backgrounds. You can apply the elements to your presentation by simply copying and pasting them or, if you are applying a pattern, copying and pasting the selected graphic style. You can also adjust the tint, brightness, and other parameters of the frames and characters, as well as change the fill and opacity of the patterns.

Graphic Styles is designed to be used with Apple's Keynote but you can also paste the images to Pages, Numbers, or iBooks Author.



Version 3.0.5:
November Content Update:
  • 20 backgrounds
  • 20 patterns
  • 102 shapes


  • OS X 10.11 or later
  • Keynote 6.0 or later
  • Pages 5.0 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings Body: Smarte Körperwaage stark reduziert

Wenn Sie auf der Suche nach einer smarten Körperwaage sind, werfen Sie jetzt einen Blick auf die Withings Body, die stark reduziert angeboten wird, nämlich über 40 Euro unter dem Normalpreis.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Indien: iPhone und iPad sollen in Indien gebaut werden – mit staatlicher Unterstützung

Apple möchte weiterhin wachsen und sieht seine besten Chancen dafür in Ländern, in denen die Apple-Dichte besonders niedrig ist. Neben China, wo das Unternehmen zwar vertreten, aber nicht besonders beliebt ist, spielt hier Indien eine große Rolle. Aber die lokalen Gesetze sind ziemlich streng und deshalb ist es vergleichsweise Schwierig, dort aufzuschlagen.

iPhone – Made in India

Die Lösung dafür soll sein, dass iPhones und iPads künftig in Indien hergestellt werden, zumindest für den indischen Markt. Dafür müsste aber zunächst eine Fabrik gebaut werden. Immerhin würde das so gut wie alle Probleme lösen, denen Apple sich derzeit ausgesetzt fühlt. Denn in dem Fall wären die Produkte lokal hergestellt, könnten ohne zusätzliche Zölle verkauft werden und Apple könnte Apple Stores eröffnen, was das Unternehmen ohnehin schon wollte.

Was Apple laut der India Times nicht möchte, ist die ganzen Kosten dafür alleine zu tragen. Stattdessen bittet Apple um finanzielle Unterstützung von der Regierung. Diese zeigten sich in der Vergangenheit, bei anderen Unternehmen, durchaus großzügig, um namhafte Hersteller ins eigene Land zu locken.

Apple hatte bislang schon mit verschiedenen Tricks versucht, in Indien aufzuschlagen und seine Marktanteile dort auszubauen. Wie realistisch das angesichts eines durchschnittlichen Verkaufspreises von 150 Dollar ist, sei dahingestellt. Immerhin wurde schon darüber nachgedacht, zusammen mit Foxconn eine Fabrik in Indien zu bauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 10 Euro Rabatt auf Armband mit iTopnews Code

Jetzt starten wir eine neue Rabatt-Aktion mit einem speziellen Code für iTopnews-Leser.

Als Leser von iTopnews könnt Ihr immer wieder bei exklusiven Aktionen profitieren. Gemeinsam mit Gravis können wir Euch jetzt auf viele Armbänder für die Apple Watch einen schönen Preisnachlass von jeweils 10 Euro geben.

Dabei findet Ihr eine große Auswahl von insgesamt 141 (!) Armbändern, für die der Preisvorteil zum Aktionsstart gilt.

So funktioniert es

gravis-apple-watch-aktion

gutscheincode

Noch ein paar Hinweise: Die meisten Armbänder sind sofort lieferbar. Die Aktion läuft ab heute, Montag, 7. November. Sie gilt bis 20. November bzw. solange der Vorrat reicht. Bitte seid bei Interesse wie immer schnell: Einzelne Armbänder können rasch vergriffen sein.

Bei Abholung in einer der vielen Gravis-Filialen addiert Ihr natürlich keine Zusatzkosten. Die Standardlieferung direkt zu Euch nach Hause kostet 5,99 Euro. Pro Kauf kann maximal ein Code eingelöst werden.

Auch als Weihnachtsgeschenk eine gute Idee

Übrigens: Gern könnt Ihr Euch selbst beschenken. Falls Ihr Euch nicht selbst ein Armband zum vergünstigten Preis gönnen wollt, bietet sich die Aktion ja auch für den Kauf eines Weihnachtsgeschenks an…


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kobo Aura One ausprobiert: Wasserdichter 7,8“-eBook-Reader mit ComfortLight PRO-Funktion

Bisher war ich der Auffassung, dass doch nichts über das Blättern von echten Buchseiten geht. Aber der Kobo Aura One belehrte mich eines Besseren.

Kobo Aura One 1Hatte ich sonst die zahlreichen am Markt erhältlichen eBook-Reader eher skeptisch beäugt – wenn ich ein Buch lese, möchte ich Anmerkungen machen, ein Lesezeichen verstauen und Eselsohren knicken können – bestand vor einigen Wochen die Möglichkeit, den neuen Kobo Aura One genauer auszuprobieren. Meine Kollegen, bereits geprüfte eBook-Leser, blieben daher außen vor, und es war an mir, das kleine Gerät genauer unter die Lupe zu nehmen.

Klar, es lassen sich ePubs, PDFs und andere Dateiformate auch in iBooks auf dem iPad lesen – aber diese Möglichkeit ist nach einiger Zeit weder bequem noch sonderlich schonend für die Augen, besonders zu später Stunde. Gespannt packte ich demnach den eBook-Reader aus seinem hübschen, bunten Karton aus und machte mich an die Einrichtung. Erhältlich ist der Kobo Aura One aktuell zu Preisen ab etwa 260 Euro bei Amazon, im offiziellen Webshop ist das neueste Modell des Herstellers aktuell vergriffen.

Das Datenblatt des Kobo Aura One liest sich eindrucksvoll: 8 GB interner Speicher für bis zu 6.000 eBooks, 7,8 Zoll HD Carta E-Ink-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.872 x 1.404 Pixeln, ein Gewicht von 230 Gramm, 11 Schriftarten und über 50 Schriftgrößen samt Einstellungen für Linienstärke und -schärfe, 14 unterstützte Dateiformate (EPUB, EPUB3, PDF, MOBI, JPEG, GIF, PNG, BMP, TIFF, TXT, HTML, RTF, CBZ und CBR), WLAN 802.11 b/g/n und eine Akkulaufzeit von bis zu einem Monat. Mit seinen Maßen von 19,5 x 13,8 x 0,7 cm wirkt der eBook-Reader zudem wie ein gleich großer Bruder des iPad mini – ich konnte beispielsweise ein iPad mini-Sleeve problemlos zum Transport des Kobo Aura One verwenden.

Augenfreundliches Leseerlebnis im Dunkeln

Zwei Besonderheiten zeichnen den eBook-Reader der neuesten Generation aus, die laut Angaben des Herstellers in Zusammenarbeit mit Nutzern und ihren Anforderungen an ein modernes eBook-Gerät entstanden sind. Zum einen verfügt der Kobo Aura One über eine IPX8-Zertifizierung, so dass es sich auch ganz bequem und ohne besondere Vorsicht am Strand oder in der Badewanne lesen lässt – das Gerät ist bis zu 60 Minuten in 2 m Tiefe wasserdicht. In eine gefüllte Badewanne geworfen habe ich den Kobo Aura One nicht, aber etwa eine halbe Stunde unter Wasser in meinem Waschbecken konnten dem kleinen Gadget nichts anhaben.

Für all die Menschen, die abends gerne vor dem Schlafen gehen noch die eine oder andere Minute lesen möchten, wurde zudem die von Kobo als „ComfortLight PRO“ bezeichnete Funktion integriert. Diese „reduziert die Blaulichtstrahlung und schützt Ihre Augen für das beste Leseerlebnis im Dunkeln“, so heißt es auf der Website von Kobo. Über eine Einstellung im Licht-Menü des eBook-Readers kann die normale Schlafenszeit des Nutzers festgelegt werden, so dass das Gerät im Verlauf des Tages die Farbtemperatur Richtung Abend wärmer werden lässt, um so blaues Licht zu verhindern. Letzteres soll bei empfindlichen Menschen zu Einschlafstörungen führen und sorgt zudem in dunklen Umgebungen für ein unangenehmes Leseerlebnis.

Kobo Aura One 2

Mittlerweile konnte ich einige Wochen mit dem Kobo Aura One verbringen und daher nun meine ersten Eindrücke schildern. Zunächst einmal sei gesagt: Ohne ein entsprechendes Kobo-Konto lässt sich der eBook-Reader nicht nutzen, auch eine kurze Einrichtung, die aber per WLAN schnell und einfach erledigt ist, ist Pflicht. Im hauseigenen Kobo eBook-Shop finden sich dann über 5 Millionen Buchtitel, die es zu entdecken und lesen gilt. Besonders praktisch: Anhand der eigenen Lesegewohnheiten erhält der Nutzer entsprechende Empfehlungen aus dem Shop.

Problemlose Übertragung von eigenen eBooks

Hat man bereits vorher einen anderen eBook-Reader genutzt oder möchte schon vorhandene Dateien auf dem Kobo Aura One lesen, ist auch das problemlos möglich. Mit Hilfe des beiliegenden MicroUSB-Kabels, mit dem der Reader auch binnen 2-3 Stunden voll aufgeladen wird, kann das Gerät an einen Computer angeschlossen und vorliegende unterstützte Dateien per simplem Drag-and-Drop übertragen werden. Bei meinen Tests konnte ich so einige ePub- und pdf-Dateien transferieren und auf dem Kobo Aura One wiederfinden.

Das Nutzererlebnis war für mich als eBook-Reader-Neuling entsprechend ungewohnt, vor allem, was die Bedienung des touchbasierten eInk-Displays betraf. Eine gewisse Trägheit kann man auch dem Kobo Aura One vor allem beim Browsen in den Menüs leider nicht absprechen, auch wenn das Vor- und Zurück-Blättern in vorhandenen Büchern flüssig und ohne Probleme geschah. Seine Schwierigkeiten hat der eBook-Reader demnach mit sehr großen, aufwändigen Dateien: Ein Test-PDF eines Reisemagazins mit viel Bildmaterial, das auf etwa 45 MB kam, brachte den Kobo Aura One bei jedem Öffnungs-Versuch zum Erliegen.

Während meiner Nutzungsphase gab es auch bereits ein Software-Update für das noch sehr junge Modell, das übrigens automatisch installiert wurde und nur über eine entsprechende Mitteilung über diesen Schritt informierte. Gelungen ist auch das Hauptmenü des Kobo Aura One: Hier findet sich eine übersichtliche Ansicht der letzten Aktivitäten, beispielsweise der Lesefortschritt des aktuellen Buches, zuletzt hinzugefügte Bücher, der gegenwärtige Konto-Sync-Status, die bereits erwähnten Empfehlungen aus dem Kobo eBook-Shop, sowie kleine Lesestatistiken. Toll ist auch die Darstellung im Ruhemodus des Geräts – displayfüllend wird das Cover des aktuell gelesenen Buches samt bereits absolvierter Prozentzahl angezeigt.

Akkulaufzeit hängt stark von Displayhelligheit ab

Aus Mangel an Vergleichen ist es mir nicht möglich, die Akkulaufzeit des Kobo Aura One in Relation zu anderen Geräten zu setzen. Interessant wäre wohl vor allem eine Gegenüberstellung mit dem neuen und ausstattungstechnisch sehr ähnlichen Tolino Vision 4 HD, über den Kollege Fabian bereits heute berichtete. Der Hersteller Kobo gibt für das eigene Modell zumindest eine maximale Laufzeit von „bis zu einem Monat“ bei voller Ladung an. Bei meinen Lesesessions mit dem Gerät bei einer stetigen Display-Helligkeit von etwa 15 Prozent konnte ich auch nach 5-6 Stunden Nutzung einen kaum erkennbaren Rückgang der Akku-Prozente bemerken. Anders sieht es aus, wenn man die Displayhelligkeit auf etwa 50 Prozent hochschraubt und auch die ComfortLight PRO-Funktion automatisch handeln lässt – dann ist bereits nach wenigen Stunden Nutzung ein Ladekabel erforderlich. Im Vergleich zur Nutzungsdauer eines iPads als eBook-Reader ist man mit einem Modell wie dem Kobo Aura One trotzdem definitiv besser beraten, wenn man gerne und viel liest.

Kobo Aura One 3

Das Fazit eines eBook-Reader-Newbies fällt daher zumindest für den Kobo Aura One zufriedenstellend aus: Hat man sich an die gelegentliche Trägheit des eInk-Displays gewöhnt, lässt es sich mit dem Gerät entspannt für viele Stunden schmökern. Nur größere, detailreiche Dokumente sollte man mit dem Kobo Aura One nicht öffnen – dafür ist das Gerät aber wohl auch nicht gemacht. Die von einigen Rezensenten in anderen Testberichten angesprochene Unhandlichkeit des eBook-Readers konnte ich nicht bestätigen: Das Gerät liegt dank einer leicht gummierten Rückseite sicher und griffig in der Hand und kann auch mit nur einer Hand problemlos gehalten werden. Ich jedenfalls bin definitiv angefixt worden, was die digitalen Lesegeräte der modernen Leseratten betrifft.

Habt ihr weitere Fragen zum Kobo Aura One, die im Artikel noch nicht beantwortet worden sind? Welche eBook-Reader nutzt ihr, und seid ihr zufrieden mit eurer Wahl? Wir sind gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen.

Kobo Aura One
  • Bildschirmauflösung: 1872 x 1404 Pixel
  • Diagonal: 7.8 Zoll

Der Artikel Kobo Aura One ausprobiert: Wasserdichter 7,8“-eBook-Reader mit ComfortLight PRO-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auslieferung des neuen MacBook Pro läuft in Kürze an

Das neue MacBook Pro erschien in verschiedenen Ausführungen - während die Variante ohne Touch Bar sofort verfügbar war, nannte Apple für die vollausgestattete Variante mit 13" und 15" von Anfang an eine Lieferzeit von mehreren Wochen (zum Store: ). Die aktuelle Lieferprognose liegt sogar bei vier bis fünf Wochen, während das kleinste neue MacBook Pro 13" weiterhin sofort erhältlich ist. Es gibt...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta-Abend: Neue Testversionen von iOS, TVOS und WatchOS

iOS 10 Thumb

Es ist wieder Montag und Apple hat neue Betas veröffentlicht. Entwickler können Beta 2 von iOS 10.2, TVOS 10.2 und WatchOS 3.1.1 ab sofort laden.

Eine Woche nach der letzten Welle hat Apple soeben frische Betas für all seine Betriebssystemlinien freigegeben. iOS 10.2 bringt unter anderem drei neue Wallpapers für iPhone 7 und iPhone 7 Plus und einen Haufen neuer Emojis. Die Public Beta 2 von iOS 10.2 dürfte umgehend folgen.

Auch neue Betas für WatchOS und TVOS

Auch TVOS und WatchOS erhalten neue Betas. Hier wird unter anderem der Support der neuen Emojis hinzugefügt. Weiter adressieren diese aktualisierten Testversionen hauptsächlich Stabilitäts- und Performanceoptimierungen. Habt ihr weitere Änderungen zur letzten Beta-Welle bemerkt? Teilt eure Beobachtungen!

The post Beta-Abend: Neue Testversionen von iOS, TVOS und WatchOS appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitmesser

Stanley Calculator Ruler Watch

Ein weiteres Highlight der chinesischen Uhrenkunst ist die Stanley Calculator Ruler Watch. Mit dieser Armbanduhr lässt sich natürlich nicht nur die genaue Zeit und das Datum ablesen, sondern entpuppt sich auch als praktischer Zollstock mit integriertem Taschenrechner. Getragen werden kann das Ganze am Handgelenk oder in der mitgelieferten Metallbox. Kostenpunkt: vermessene 62 Dollar.

Brando

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime: Jahrespreise sollen steigen

Amazon 500Zuletzt erhöhte Amazon den Jahrespreis für die Prime Mitgliedschaft Anfang 2014. Damals, kurz nach dem Start des Video-Streaming-Dienstes Prime Instant Video, kletterte der Mitgliedsbeitrag von 29 Euro auf 49 Euro pro Jahr. Seitdem wurde das Zusatz-Angebot für Prime-Kunden zwar kontinuierlich ausgebaut – erst kürzlich erweiterte Amazon den kostenlosen Musik-Katalog auf 2 Millionen Titel und führte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

goPanel 1.7.2 - $24.99



goPanel is an incredibly intuitive OS X app for the management of web servers, an alternative to existing control-panel apps you install on Unix-based servers for web hosting. Easy-to-install and configure Apache or Nginx webserver, PHP, MySQL, FTP, domains, free SSL certs and emails on your server. goPanel lets you easily connect and manage unlimited Linux servers.

Features
  • Add and manage unlimited servers (VPS or dedicated)
  • Install, configure and manage: Apache or Nginx, PHP, FTP (Pure-FTPd), MySQL or MariaDB, Mail Server to get each of your servers ready to host domains
  • PHP and Apache on/off from selection of modules
  • Unlimited MySQL/MariaDB users and databases, domains, ftp accounts and emails
  • Unlimited free SSL** certs issued by Let’s Encrypt certificate authority
  • Fail2Ban intrusion prevention software Install and Configure
  • Setup scheduled cron jobs
  • Setup backup for your files or databases
  • View server logs and block IP's
  • Rollback up to 50 earlier versions of your config files in case you need to
  • System updates - keep your linux server up to date
  • 3rd-party scripts:
    • WP-CLI + One-click Wordpress installer
    • Composer (application-level package manager)
    • PHPMyAdmin(database manager)
    • Webmailer (roundcube)

goPanel works perfect with Amazon instances and Digital Ocean droplets as long as you use a Linux distribution we support. Make sure your Linux server does not have any of the services installed and you install all services from the goPanel app: migration from servers with existing services is not yet possible.



Version 1.7.2:
  • Upgraded Paddle Framework
  • Fixes


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roadmap Planner: Prozess- und Strategie-Planer jetzt auch in neuer iOS-Version verfügbar

Auf dem Mac kann der Roadmap Planner schon länger genutzt werden – nun gibt es auch eine entsprechende Version für iPhone und iPad.

Roadmap Planner

Roadmap Planner für iOS (App Store-Link) lässt sich als Universal-App grundsätzlich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen. Die Anwendung benötigt etwa 27 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät sowie iOS 8.0 oder neuer, und kann bisher in englischer Sprache genutzt werden.

Der Roadmap Planner wird vom KeepSolid-Team für Mac und nun auch für iOS entwickelt und kann als strategisches Planungs- und Kommunikations-Tool gesehen werden, um beispielsweise Marketing-, Business Development- oder Produktentwicklungs-Strategien zu visualisieren und sie mit dem eigenen Team oder Investoren zu teilen. Die im Englischen auch gemeinhin als „Roadmap“ bekannten Ansichten sollen helfen, Prozesse zu optimieren und einen Fahrplan für die Zukunft zu erstellen.

Bevor man auf iPhone oder iPad allerdings mit dem Roadmap Planner loslegen kann, ist vorab die Erstellung einer KeepSolid ID notwendig, was mittels Eingabe einer E-Mail-Adresse und einem frei wählbaren Passwort geschieht. Das Visualisierungskonzept der App basiert übrigens auf dem Instrument des Gantt-Diagramms, auch Balkenplan genannt, das häufig zur Projektplanung eingesetzt wird. Auch in der iOS-App lassen sich auf diese Weise schnell und einfach entsprechende Prozesse aufzeigen.

Sync- und Export-Möglichkeiten gegeben

Roadmap Planner verfügt insbesondere für Neulinge des Gebiets über eine Anzahl an vorgefertigten Templates, die sich zur Visualisierung nutzen lassen, sowie über eine Synchronisations-Möglichkeit, um die erstellten Diagramme auf allen Geräten auf dem neuesten Stand zu halten. Zudem kann über eine Zusammenarbeits-Feature das ganze Projekt-Team mit einbezogen werden, um schneller ans Ziel zu kommen. Die fertigen Balkenpläne lassen sich zudem auch als Bilddatei exportieren oder direkt aus der App heraus mit kompatiblen Geräten ausdrucken.

Die Nutzung des Roadmap Planner ist für die ersten 21 Tage nach Registrierung kostenlos, danach wird eine von verschiedenen kostenpflichtigen Abonnement-Lösungen notwendig. Die „Personal“-Edition ist bereits für 9,99 Euro/Jahr erhältlich, das „Business“-Abo für bis zu zehn Nutzer schlägt hingegen mit satten 999,99 Euro im Jahr zu Buche.

WP-Appbox: Roadmap Planner - Strategic Planner, Product Ideas (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Roadmap Planner: Prozess- und Strategie-Planer jetzt auch in neuer iOS-Version verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht watchOS 3.1.1 Beta 2 sowie tvOS 10.1 Beta 2

watchOS 3.1.1 Beta 2 sowie tvOS 10.1 Beta 2 sind da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple nicht nur die zweite Beta zu iOS 10.2 zum Download bereit gestellt, auch die Beta 2 zu watchOS 3.1.1 sowie tvOS 10.1 kann geladen werden.

watchos3

watchOS 3.1.1 & tvOS 10.1: Beta 2 ist da

Apple nutzt den heutigen Montag Abend, um eine Rutsche an neuen Beta-Versionen zum Download bereit zu stellen. Auf die iOS 10.2 Beta 2 sind wir soeben bereits eingegangen und so folgt nun der Hinweis auf die watchOS 3.1.1 Beta 2 sowie tvOS 10.1 Beta 2.

watchOS 3.1.1 stellt ein kleines Update dar, dies erkennt man bereits an der Versionsnummer x.x.1. Neuerungen liegen uns nicht vor, von daher gehen wir davon aus, dass Apple ausschließlich unter der Haube arbeitet und Bugfixes vornimmt.

Auch bei tvOS 10.1 arbeitet Apple an Bugfixes. Darüberhinaus wird die finale Version von tvOS 10.1 die neue TV-App sowie Single Sign-On beinhalten. Welche Veränderungen die Beta 2 exakt mit sich bringt, ist nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 10.2, watchOS 3.1.1 und tvOS 10.1 [UPDATE]

Genau eine Woche nach der Veröffentlichung der ersten Entwickler-Betas von macOS Sierra 10.12.2, iOS 10.2, watchOS 3.1.1 und tvOS 10.1 hat Apple am heutigen Abend die zweiten Vorabversionen an alle registrierten Entwickler verteilt. Teilnehmer am Public Beta Programm werden sich vermutlich noch bis morgen gedulden müssen, ehe auch sie Zugriff auf die neuen Versionen erhalten. In den ersten Betas von iOS 10.2 waren bereits verschiedene neue Funktionen enthalten, darunter die Rückkehr der Sternebewertung von Musik, neue Hintergrundbilder, ein neues 3D Touch Widget für die Videos-App, eine Einstellung um den letzten Kamera-Modus zu speichern, neue Emojis oder auch ein neuer Effekt für iMessage.

In der ersten Beta von tvOS 10.1 war zudem bereits eine erste rudimentäre Einbindung der angekündigten Single-Sign On Lösung enthalten. Diese wurde am heutigen Abend nurch die auf dem Mac-Event im vergangenen Monat "TV"-App ergänzt. Ebenfalls neu ist eine neue SOS-Funktion, wie man sie auch bereits von der Apple Watch unter watchOS 3 kennt. Diese löst einen Notruf aus, sobald man den Powerbutton des iPhone fünf Mal nacheinander drückt. Den Releasenotes zufolge steht diese Funktion in Australien, Belgien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Hongkong, Indien, Italien, Japan, Russland, Spanien, Großbritannien und den USA zur Verfügung. Deutschland, Österreich und die Schweiz sind hier zunächst also offenbar außen vor.

UPDATE: Wie es aussieht, ist die SOS-Funktion auch in Deutschland verfügbar. Zumindest lässt sie sich auch hierzulande durch einen fünffachen Druck auf den Powerbutton auslösen. Bevor der Notruf ausgelöst wird, zählt ein Countdown von 3 herunter, jedes Mal begleitet von einem lauten Signalton.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Droht uns ein diamantweißes Gehäuse?

Es ist ja bei Weitem nicht so, als wenn es dem iPhone 7 an Farbkombinationen fehlen würde. Fünf Stück gibt es schon, darunter auch diamantschwarz, das aussieht, als wäre die Gehäuserückseite aus Glas. Aber das ist sie nicht. Genauso wie das „diamantweiße“ nicht aus Keramik ist.

Weiß glänzend

Die japanische Webseite Macotakra berichtet von einem Gerücht, das derzeit die Runde macht. Angeblich soll das iPhone 7 in einer weiteren Farbgebung auf den Markt kommen, nämlich in „diamantweiß“ („Jet White“). Ähnlich wie bei Diamantschwarz soll es sich auch hierbei um ein Aluminium-Gehäuse handeln, das auf Hochglanz poliert wurde, nur eben in Weiß. Das Gerücht stammt von Zulieferern. Die Webseite weist selbst darauf hin, dass sie nicht einschätzen können, wie seriös die Information ist. Damit hätte Apple alle seine Farben wieder zusammen, denn sowohl Schwarz als auch Weiß gab es bereits, zuletzt beim iPhone 4/4s, wo das, was nach Glas aussah, aber auch wirklich Glas war. Das hatte seinerzeit einen entscheidenden Vorteil: Dadurch, dass die Rückseite – und die Front sowieso – durch Glas abgedeckt war, waren die Geräte nicht kratzempfindlicher. Beim iPhone 7 ist das nämlich anders. Apple hat direkt nach der Keynote auf seiner eigenen Webseite den Hinweis veröffentlicht, dass man das diamantschwarze iPhone doch am besten in einer Hülle aufbewahren solle, da es schneller zerkratzt als die matten Farben, die ebenfalls im Angebot sind. Das könnte man als kontraproduktiv ansehen, denn was nützt es, wenn man das schönste iPhone hat, es aber nie jemand zu sehen bekommt, aus Angst, es könnte zerkratzen? Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2 Beta 2 mit neuen Emojis, Wallpaper und Kamera-Verbesserungen

Mit iOS 10.2 Beta 2 hat Apple nun schon die nächste Version des Betriebssystem-Updates vorab für Tester zur Verfügung gestellt. In iOS 10.2 sind Unicode 9.0 Emojis, neue Wallpaper sowie einige neue Kamerafunktionen und vieles mehr enthalten. Auch watchOS 3.1.1 und tvOS 10.1 Beta 2 sind da.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 7. November (9 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 19:12 Uhr – Amazon: 22.400 mAh Akku für 18,99 Euro +++ Der externe Akku von EC Technology mit 22.400 mAh Kapazität kostet aktuell nur 18,99 Euro (Amazon-Link). Dazu müsst ihr direkt auf der Detailseite “Kaufen Sie 1 und erhalten die 11 Euro Rabatt” anklicken und im Warenkorb werden 11 Euro automatisch abgezogen. Es gibt drei USB-Anschlüsse und eine LED.
+++ 19:08 Uhr – Apple: Weitere Beta-Versionen freigegeben +++ Neben iOS 10.2 Beta 2 gibt es auch watchOS 3.1.1 und tvOS 10.1 Beta 2 zum Download. Entwickler können die neuen Versionen auf Herz und Nieren prüfen.
+++ 18:52 Uhr – Apple: iOS 10.2 Beta 2 veröffentlicht +++ Ab sofort steht iOS 10.2 Beta 2 für Entwickler zum Download bereit. Neu sind unter anderem mehrere Emojis sowie neue Wallpaper für das iPhone 7.
+++ 15:03 Uhr – Galileo: “You Are President”-Event um 19:05 Uhr +++You Are President” ist ein interaktives 360 Grad Event. Eine Mischung aus Galileo-Beitrag und Computerspiel. Als Zuschauer kann man Entscheidungen treffen, um so den Ausgang der Sendung zu beeinflussen. Dazu benötigt ihr die Galileo-App.
+++ 14:54 Uhr – Apple: Diamantweißes iPhone 7? +++ Apple soll laut Aussagen von MacOtakara schon in Kürze ein “Jet White”, also ein Diamantweißes, iPhone 7 und 7 Plus anbieten.
+++ 6:56 Uhr – iCloud: Datenschutz-Panne legt zwei Accounts zusammen +++ Auf dem iPhone eines deutschen Nutzers sind plötzlich zahlreiche Rufnummern  österreichischer Politiker aufgetaucht. Wie das passieren konnte, lest ihr auf News.at.
+++ 6:54 Uhr – iPhone SE: Kein Update in Sicht +++ Laut Internet-Berichten soll das iPhone SE in der ersten Jahreshälfte 2017 kein Update erhalten. Aktuell bekommt ihr das kleine iPhone wieder im Angebot.
+++ 6:53 Uhr – 1 Stern: Entwickler lesen Bewertungen vor +++ Humor der ganz besonderen Art: In diesem Video lesen einige Entwickler bekannter Apps negative Bewertungen aus dem App Store vor.
+++ 6:51 Uhr – Punch Club: Zweiter Teil angekündigt +++ Die Entwickler von Punch Club haben einen zweiten Teil ihrer beliebten Box-Simulation angekündigt. Falls ihr eine halbe Stunde Zeit habt, könnt ihr euch die Ankündigung samt zahlreicher spannender Infos im Rahmen einer kleinen Dokumentation auf YouTube ansehen.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 7. November (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2: Apple verteilt zweite Vorabversion

Unicode 9Genau eine Woche nach Freigabe der initialen Beta von iOS 10.2 hat Apple heute die zweite Vorabversion in die Spur geschickt – stellt den Download aber noch nicht für freiwillige Tester zur Verfügung, sondern bietet die Beta derzeit nur registrierten Entwicklern an. Mit der öffentlichen Freigabe rechnen wir am Dienstag. iOS 10.2 bringt neben Fehlerbehebungen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2 Beta 2: Download ist da (Update)

iOS 10.2 Beta 2 ist da. Exakt eine Woche ist es her, dass Apple vergangene Woche Montag die Betaphase zu iOS 10.1 eröffnet und die Beta 1 freigegeben hat. Am heutigen Abend geht es mit der Beta 2 weiter.

ios10_apps

Apple veröffentlicht iOS 10.2 Beta 2

Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und die zweite Beta zu iOS 10.2 auf den eigenen Servern als Download bereit gestellt. Damit geht es in die nächste Beta-Runde und das zweite große Update zu iOS 10 kann weiter getestet werden. Der Download steht aktuell nur eingetragenen Entwicklern zur Verfügung. Der Download für Teilnehmer am Apple Beta Programm dürfte in Kürze folgen. Die Installation klappt am komfortabelsten over-the-air direkt am Gerät.

Mit der iOS 10.2 arbeitet Apple nicht nur an Bugfixes und Leistungsverbesserungen, Apple spendiert dem System auch verschiedene Neuerungen. So implementiert Apple unter anderem über 70 neue Emojis, neue Wallpaper, ein Video-Gadget und zudem kommen die Sternebewetungen in der Musik-App zurück. Hier findet ihr die Neuerungen im Video.

Wann Apple die finale Version von iOS 10.2 freigeben wird, ist unbekannt. Wir rechnen fest damit, dass dies im Laufe des Dezembers der Fall sein wird. Bis dahin werden wir sicherlich noch zwei bis drei Beta-Versionen erleben.

Update 19:22 Uhr: Die ersten Veränderungen der iOS 10.2 Beta 2 werden bekannt. So beinhaltet die Beta 2 die neue TV-App (inkl. Widget), die Apple im Rahmen der Oktober Keynote vorgestellt hat. Diese steht zunächst nur Anwendern in den USA zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Interface Builder in Xcode 8 jetzt mit gerätespezifischer Vorschau

Apple hat die API-Referenz in Xcode 8 nicht ohne Grund überarbeitet und die Themen für seine vier Plattformen iOS, macOS, tvOS und watchOS zusammengelegt. Sie sollen einfacher für alle Apple-Hardware entwickeln können. Eine weitere Hilfe in diesem Kontext ist der überarbeitete Interface Builder, der jetzt eine gerätespezifische Vorschau anbietet, und zwar direkt im Editor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Folded Flyer

Papierflieger sind noch nie so hoch gestiegen!

Führe deinen Papierflieger durch farbenfrohe 3D-Umgebungen, die voller Gefahr und Boni zum Sammeln sind! Gib hart verdiente Credits für Upgrades und neue Looks für deinen Flieger aus und mache ihn einzigartig. Setze den mächtigen ‚Nitro-Geschwindigkeitsantrieb‘ ein, um deinen Flieger an die Ziellinie rasen zu lassen. Sammle in jedem Level zusätzliche versteckte Objekte, um einzigartige Belohnungen und Erfolge freizuschalten.

Hast du das Zeug, um den Wind im Zaum und den Flieger am Himmel zu halten?

SUCH DIR AUS, WIE DU SPIELEN WILLST 
Rase mit deinem Flieger zur Ziellinie, um die schnellste Zeit zu erzielen, hol dir die Höchstpunkte oder fliege einfach herum und suche versteckte Objekte zum Sammeln.

BASTLE IHN UND FLIEG DAVON
Beobachte, wie sich dein Flieger entwickelt, wenn du ein Upgrade mit einzigartigen Mustern, Farben und Leisterungssteigerungen machst! Werde der ultimative Fliegerbastler und erhöhe die Geschwindigkeit, Handhabung und Nitroantriebs-Fähigkeiten deines eigenen Papierfliegers.

FORDERE ANDERE PILOTEN HERAUS
Tritt in den GREE- und GameCenter-Bestenlisten gegen andere an, fordere Freunde heraus und verdiene wertvolle Erfolge für jeden der Levels. Zeig deinen Freunden, wie es geht!

UMWERFENDE GRAFIKEN
Erkunde detailreiche 3D-Umgebungen mit Cartoon-Grafiken, die ein echter Blickfang sind, Tönen und Animationen. 

HEB AB UND FLIEGE
Wähle aus mehreren Steuerungsschemata; übernimm die volle Kontrolle mit „Kreisel“-Steuerungen oder hebe mit den einzigartigen „tippen und halten“-Steuerungen sofort ab! Beides ist ganz leicht zu lernen. Und für den Fall der Fälle gibt es Tutorial-Levels, mit denen du sofort am Boden üben kannst!

Schreib unbedingt eine Bewertung oder eine E-Mail an uns mit Feedback, wir brauchen deine Hilfe, um das Spiel noch weiter zu verbessern! In den kommenden Updates wird es neue Levels und Gratis-Upgrades der Flieger geben.

WP-Appbox: Folded Flyer (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Netzwerk auf das Thecus NAS zugreifen

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter Im Netzwerk auf das Thecus NAS zugreifen

Im eigenen Netzwerk mit dem Windows Explorer und macOS Finder auf das Thecus NAS zugreifen Um Dateien auf das Thecus NAS zu speichern, ist der Explorer oder Finder die einfachste im Betriebssystem integrierte Möglichkeit. So können Programme direkt auf Laufwerksbuchstaben oder gemountete … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schickt zweite Beta von iOS 10.2 raus

Shortnews: Entwickler können auf den Abend die zweite Beta von iOS 10.2 sowie watchOS 3.1.1 und tvOS 10.1 laden. Die Betas kommen eine Woche nach der Einführung der Betriebssystem-Updates.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-15-51-05

Über die Neuerungen von iOS 10.2 haben wir euch auf dieser Seite ausführlich unterrichtet. Die Zwischenversion bringt neben neuen Wallpapern auch 72 zusätzliche Emojis auf die iPhones und iPads. Darunter befinden sich 22 neue Smileys und Personen, 18 neue Bilder aus „Essen und Trinken“ sowie verschiedene Smileys, die sich in der Kategorie Aktivitäten, Tiere und Objekte niederlassen.

Auch die Kamera-Applikation hat eine Neuerung erhalten. So hat man nun die Möglichkeit in den Einstellungen Aktivierungen vorzunehmen, um die aktuell genutzte Kameraeinstellung beizubehalten. iMessage darf sich zudem über einen neuen Hintergrundeffekt freuen.

iOS 10.2 wird erwartungsgemäß in den nächsten Wochen für alle Nutzer erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

22.400mAh: 11-Euro-Gutschein für dreifach USB-Akku

AmazonDer Onlinehändler Amazon flankiert den rot-schwarzen Akku des Zubehör-Anbieters EC Technology aktuell mit einem Angebotsgutschein, der 11 Euro vom Verkaufspreis des Stromspenders abzieht. Anstatt für 30 Euro lässt sich der mit einer Kapazität von 22.400mAh ausgestattete Akku so für 19 Euro mitnehmen. Amazon blendet den Gutscheincode unter der Preisangabe auf der offiziellen Webseite ein und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Dynamo-Ladegerät für das iPhone

iGadget-Tipp: Dynamo-Ladegerät für das iPhone ab 32.85 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit dem Fahrrad unterwegs un kein Saft mehr im iPhone?

Vergangenheit!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Jetzt laden: iOS 10.2 Beta 2, watchOS 3.1.1 Beta 2 und tvOS Beta 2

Apple  hat gerade die iOS 10.2 Beta 2 zum Download freigegeben.

Die neueste Beta ist zunächst für Entwickler gedacht. iOS 10.2 bringt neue Emojis, drei frische Wallpaper für iPhone 7 und 7 Plus und zusätzliche Kamera-Funktionen. Sollten wir weiteres entdecken, aktualisieren wir diesen Artikel natürlich. Und wir melden uns dann auch sofort, wenn die Public Beta 2 für öfffentliche Beta-Tester bereitsteht.

Auch watchOS 3.1.1 und tvOS 10.1 Beta 2 sind jetzt verfügbar.

iOS Entwickler MacBook iPhone


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Danger Dave: Ansehnlicher Endless Runner macht nur eine kurze Zeit lang Spaß

Mit Danger Dave ist ein weiterer Endless Runner im deutschen App Store erschienen.

Danger Dave

Danger Dave (App Store-Link) ist als Universal-App für iPhone und iPad kostenlos im deutschen App Store zu haben und benötigt zur Installation neben 186 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät. An eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von Nanovation bereits gedacht.

In Danger Dave schlüpft man in die Rolle des abenteuerlustigen Helden Dave, der mit allen Mitteln versuchen muss, einer riesigen Welle aus Gesteinsbrocken in einer gefährlichen Höhle zu entkommen. Das klingt leichter gesagt als getan, denn der Weg von Dave ist mit allerhand tückischen Hindernissen und tödlichen Fallen gespickt.

Auch die Steuerung des kleinen Helden ist zunächst gewöhnungsbedürftig und erinnert ein wenig an das Katapult-artige Abschießen von Vögeln in Angry Birds. Auch Dave kann mit Hilfe von entsprechenden Gesten in eine bestimmte Richtung geschossen werden – hält man den Finger länger auf dem Display, setzt eine Art Zeitlupe ein, während der man die Fortbewegung präziser planen und ausführen kann.

16 Charaktere warten auf Freischaltung

Auf dem Weg von Dave liegen zudem einige Power-Ups und Diamanten, die der Held einsammeln kann, um so noch weiter fliegen zu können. Je nach Erfolg lassen sich im Spielverlauf dann auch bis zu 16 verschiedene Charaktere freischalten, mit denen man sich in die gefährliche Höhle begeben kann.

Wirklich viel Spaß kommt trotz der farbenfrohen, comicartigen Grafiken von Danger Dave allerdings leider nicht auf. Zu schnell ist dem Spieler die bedrohliche Geröll-Wolke auf den Fersen, und auch die zahlreichen Hindernisse sind oft so unglücklich im Weg, dass die Versuche, schnell voranzukommen, schon frustriert nach wenigen hundert Metern scheitern.

Immerhin gibt es für alle motivierten Spieler eine Game Center-Anbindung samt Highscore-Liste. Auch mit In-App-Käufen muss man in Danger Dave leben können, diese beziehen sich allerdings nur auf den vorzeitigen Kauf von weiteren Charakteren, sofern man diese nicht mit gesammelten Diamanten freischalten möchte.

WP-Appbox: Danger Dave (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Danger Dave: Ansehnlicher Endless Runner macht nur eine kurze Zeit lang Spaß erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 – So findet Ihr Euer geparktes Auto wieder

iOS 10 iOS 10 verfügt über viele neue Funktionen, die auf den ersten Blick nicht immer ersichtlich sind. Die Karten-App kann sich nun beispielsweise merken, wo Ihr Euer Auto abgestellt habt und Euch bei Bedarf wieder hinführen. Wenn das iPhone mit der Freisprecheinrichtung im Auto verbunden ist, werdet Ihr nach dem Parken an den Standort erinnert. Dies muss jedoch erst in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefälschte Shopping-Apps fluten Apples App Store

Fake-Apps im App Store

Die iOS-Apps setzen auf bekannte Namen von Marken und Händlern, um unbedarfte Nutzer zu täuschen – sowie auf bezahlte Suchergebnisse. Apple habe inzwischen Hunderte der Fake-Apps entfernt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Care spielte fremde iCloud-Kontakte auf Kunden-iPhones

NSA Sicherheit Datenschutz Sicherheitsfragen Thumb

Mitarbeitern von Apple Care ist ein delikater Fehler unterlaufen und das offenbar gleich mehrfach und in voneinander unabhängigen Fällen. Schuld daran ist ein bestimmtes Vorgehen, das bei der Fehlersuche im Support angewendet wird. Dabei können iCloud-Kontakte fremder Konten auf euer iPhone gelangen.

Verschiedene Apple-Kunden, die in der letzten Zeit Kontakt mit Apples Support-Team Apple Care hatten, machten daraufhin eine verstörende Erfahrung: In ihren Kontakten tauchten teils hunderte fremder Kontakte auf. Besonders brisant: Ein Berliner Beamter fand nach seinem Apple Care-Kontakt unter anderem Geheimnummern zahlreicher hochrangiger österreichischer Politiker, so etwa des amtierenden Verteidigungsministers und des früheren Bundeskanzlers. Er hatte die Hotline angerufen, weil er Probleme mit seinem iCloud-Konto hatte.

Was war da los?

Wie es sich aktuell darstellt, handelt es sich hier nicht um eine politisch motivierte Affäre, sondern viel mehr um ausgesprochenes Pech oder einen unwahrscheinlichen Zufall, wie man es nimmt. Das Problem entsteht vermutlich durch Nachlässigkeiten von Supportmitarbeitern: Um Probleme von Kunden nachzuvollziehen, können diese, auch zum Zweck eines späteren Backups bei gesperrten Konten, iCloud-Kontoinhalte von Kunden auf eigene iPhone-Einheiten laden.

Schlüsselbund in der iCloud

Schlüsselbund in der iCloud

Natürlich müssen alle übertragenen Daten nach Schließung des Servicefalls wieder gelöscht werden, doch genau das unterblieb offenbar in manchen Fällen. Obwohl die aktuellen Vorfälle irritierend sind und die betroffenen Mitarbeiter ganz ohne Zweifel nicht sorgsam genug ihrer Pflicht nachkam, liegt das eigentliche Problem wohl eher in der Art, wie Apple Fehlerdiagnosen durchführt. Hier ist allerdings auch stets eine Abwägungsentscheidung zu treffen: Einerseits müssen auch und gerade Mitarbeiter von den Konten der Kunden und deren Inhalten ferngehalten werden, andererseits geraten Kunden, die beispielsweise ihr Passwort vergessen oder deren Konten gehackt werden teils extrem ins Schwimmen, wenn auch der Betreiber keinen Trumpf mehr im Ärmel hat, um das Konto wiederherzustellen.

The post Apple Care spielte fremde iCloud-Kontakte auf Kunden-iPhones appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Gratis-WLAN in allen ICE-Zügen ab 2017; DJ-Software MegaSeg an macOS Sierra angepasst

Gratis-WLAN in allen ICE-Zügen ab 2017 - ab dem neuen Jahr wird es auch in der zweiten Klasse von ICE-Zügen kostenfreien WLAN-Zugang ins Internet geben. Zudem sei die WLAN-Qualität verbessert worden, sagte Bahnchef Grube.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keka: Freies Archivierungsprogramm bereit für macOS Sierra

Keka FKeka, ein kostenloses Archivierungsprogramm für macOS, mit dessen Hilfe sich Archiv-Dateien vom Tpy RAR, 7z, Lzma, xz, Zip, Tar, Gzip, Bzip2, ISO, EXE, CAB und PAX dekomprimieren lassen, kann jetzt in Version 1.0.5 aus dem Netz geladen werden und ist erstmals vollkompatibel zu macOS Sierra. Der Gratis-Download ist 20MB groß, spendenfinanziert und lässt sich auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube streamt ab sofort HDR Videos

Länger angekündigt, jetzt verfügbar: YouTube streamt ab sofort auch HDR Videos.

HDR steht für High Dynamic Range. Vorteil von HDR: Dieses Hochkontrastbild ist ein digitales Bild, das große Helligkeitsunterschiede detailreicher als gewöhnlich wiedergibt.

Display Zukunft Trend

Nach 4K-Clips auf die YouTube ist HDR die nächste willkommene Neuerung: Wer einen HDR-Fernseher oder HDR-Monitor besitzt, erfreut sich jetzt an Videos mit deutlich klareren Bildern und einem verbesserten Farbspektrum. Chromecast (Ultra) und PS 4 verstehen sich bereits auch auf HDR. Noch 2016 sind alle Samsung-SUHD- und UHD-Fernseher bereit für HDR.

Um zum Start der HDR-Ära auch gleich entsprechenden Content zur Verfügung zu haben, hat Google (der Eigentümer von YouTube) schon im Vorfeld mit bekannten YouTubern wie MysteryGuitarMan oder Abandon Visuals – exklusiven HDR-Content erstellt.

YouTube YouTube
(31076)
Gratis (universal, 101 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht lang schnacken, Kabel in’ Nacken: Teufel Move BT und NuForce BE Sport3 im Test

Kürzlich regten sich neben mir zwei AWM (angry white man) darüber auf, dass sich „die jungen Leute“ beim Sport immer die „Ohren abstöpseln“ würden. Mal ganz abgesehen von der nervigen Stammtisch-Rhetorik wissen die Beiden aus eigener Erfahrung sicher nicht, wie fantastisch es ist, sich körperlich zu bewegen und dabei gute[...]

Der Beitrag Nicht lang schnacken, Kabel in’ Nacken: Teufel Move BT und NuForce BE Sport3 im Test erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ballmer: Das iPhone hatte ein innovatives Geschäftsmodell

Bei Microsoft hat Steve Ballmer nun nichts mehr zu melden. Das bedeutet aber nicht, dass er nicht hin und wieder einmal zum Interview zitiert wird. So geschehen im Fall von Bloomberg. Darin gab er an, dass das iPhone nicht so lächerlich war, wie er zunächst annahm.

Ballmer lacht das iPhone aus

Vor beinahe 10 Jahren hat Steve Ballmer, nach der Vorstellung des iPhone, selbiges ausgelacht. Es sei zu teuer, für Geschäftskunden wegen der fehlenden Tastatur uninteressant und Microsoft sei gut im Sattel, während Apple erst einmal im Smartphone-Geschäft ankommen müsse. Nun. 9 Jahre später, fährt Apple die Gewinne ein und Microsoft hat bei Smartphones so gut wie überhaupt nichts mehr zu melden.

Das sah mittlerweile auch Ballmer ein und erläuterte, dass Apple mit dem iPhone einen innovativen und vor allem richtigen Weg eingeschlagen hätte. Das ändere zwar nichts daran, dass das Gerät seinerzeit viel zu teuer gewesen sei, aber die Idee, den Kunden via Mobilfunkrechnung dafür zahlen zu lassen, sei genial gewesen.

Überhaupt gibt Ballmer zu bedenken, dass Microsoft das Hardware-Geschäft lange Zeit falsch eingeschätzt habe. Man ging damals davon aus, dass die mobilen Geräte ähnlich funktionieren wie der PC-Markt: Ein Hersteller kümmert sich um die Hardware und Microsoft um die Software. Das funktionierte jedoch nicht so gut.

Als Ballmer dann entschied, ins Hardware-Geschäft einzusteigen, hatte er es zudem schwer vor dem Aufsichtsrat und mit Bill Gates. Gates vertrat nämlich ebenfalls vehement die Meinung, dass Microsoft nichts im Hardware-Geschäft zu suchen hätte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Highscore-Game „Paint the Frog“: Frösche einfärben gegen die Zeit

Paint the Frog (AppStore) ist ein neues Highscore-Geschicklichkeitsspiel von Playmous und wird aktuell von Apple unter den neuen Lieblingsspielen gelistet.

Der Download der werbefinanzierten Universal-App ist kostenlos und erfordert von euch flinke Finger. Denn in dem Highscore-Game geht es darum, möglichst schnell Frösche einzufärben. Auf dem Display erscheinen mal mehr, mal weniger Frösche in zwei verschiedenen Farben. Ziel ist es, diese so schnell wie möglich in eine einheitliche Farbe einzufärben. Hierfür müsst ihr keinen Pinsel und Farbeimer herbeiholen, sondern die Frösche einfach nur für einen Farbwechsel antippen.
Paint the Frog für iOS
Natürlich macht es Sinn, immer genau die Frösche zu nehmen, die in geringerer Anzahl eingeblendet sind. Denn so spart ihr Zeit – und die ist Mangelware. Oben ticken die Sekunden erbarmungslos herunter. Für jedes gelöste Level bekommt ihr ein paar Sekunden Zeitgutschrift, bevor umgehend die nächsten Frösche auf euch warten. Daher müsst ihr in Paint the Frog (AppStore) immer sehr schnell einschätzen, welche Farbe geändert und welche bestehen bleiben sollte.

Der Beitrag Neues Highscore-Game „Paint the Frog“: Frösche einfärben gegen die Zeit erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 mit verbesserter Unterstützung für Nutzer mit eingeschränktem Hörvermögen

Auf dem Mac-Event im vergangenen Monat hatte Apple gleich in seinem einführenden Video zu Beginn das Thema "Accessibility" (zu Deutsch: Bedienungshilfen) in den Vordergrund gestellt und hierzu auch eine neue Webseite ins Leben gerufen. Dass es sich hierbei nicht nur um tolle Ideen und reines Marketinggehabe handelt, belegt ein aktueller Bericht auf CNET, wo ein Mitarbeiter in der US-amerikanischen Notrufzentrale beschreibt, wie sehr Apples in iOS eingebaute Bedienungshilfen sein Leben verändert und ihm seinen Job gerettet haben. Konkret geht es dabei um eine Funktion namens "Live Listen", mit der Apple eine direkte Bluetooth-Anbindung für Hörgeräte anbietet. Dabei geht die Übertragung weit über beispielsweise das reine Abspielen von Musik hinaus, wie es bereits seit einigen Jahren gang und gäbe ist.

Mit Live Listen bietet Apple nun erweiterte Möglichkeiten, für spezielle Hörgeräte mit dem MFi-Label an. Hierzu zählt unter anderem das Ändern von Höhen und Tiefen, eine Anpassung an die Umgebungslautstärke oder auch die Steuerung der einzelnen Mikrofone und Kopfhörer. Auch ein einfacheres Verbinden des Hörgeräts via Bluetooth hat Apple eingebaut und nimmt dabei Anleihen bei seinen eigenen AirPods und ihrem W1-Chip. Die entsprechenden Funktionen finden sich unter "Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Hörgeräte". Dabei kann davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei aktuell lediglich um einen ersten Schritt handelt, den Apple plant, in Zukunft noch weiter auszubauen. Sehr zur Freude sicherlich für Nutzer mit eingeschränktem Hörvermögen und weiteren Einschränkungen. (via AppleInsider)



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2016 auf dem Weg: Apple bucht Kaufpreis ab

In Kürze halten viele Kunden, die das MacBook Pro 2016 sofort bestellt haben, ihr Gerät.

Apple hat weltweit damit begonnen, die Kaufpreise abzubuchen und die Kreditkarten zu belasten. Auch wir haben diverse Leserzuschriften von glücklichen Lesern (vielen Dank) erhalten, die uns darauf hinweisen, dass ihr MacBook Pro 2016 in Kürze eintreffen dürfte. So schreibt uns Martin gerade stellvertretend für weitere Leser:

„Hallo iTopnews-Team, ich bin gespannt. Apple hat das Geld für mein neues MacBook Pro abgebucht. Lang wird es nicht mehr dauern, denke ich.“

macbook-pro-2016-von-oben

Apple bucht in der Regel erst dann die Kaufsumme ab, wenn die Geräte auch tatsächlich in den Versand gehen (und nicht schon vorher). Generell scheint sich an den zunächst von Apple prognostizierten Lieferdaten kaum etwas geändert zu haben. Auch auf Reddit und weiteren Plattformen macht sich Vorfreude breit.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7 & iPhone 7 Plus: Jet White als weitere Farbe geplant

Apple iPhone 7 & iPhone 7 Plus: Jet White als weitere Farbe geplant auf apfeleimer.de

Mit dem Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus hat Apple zwei augenscheinlich sehr erfolgreiche Smartphones in seinen Reihen, die speziell im anstehenden Weihnachtsgeschäft viel Profit abwerfen dürften. Passend dazu soll Apple noch eine weitere Farbvariante der neuen iPhones anbieten wollen.

Apple iPhone 7 & iPhone 7 Plus in Jet White denkbar

Wie Mac Otakara mit Bezugnahme auf eigene Quellen berichtet, soll Apple planen, mit Jet White eine neue Farbe für iPhone 7 und iPhone 7 Plus anzubieten. Diese wäre als Pendant zu Jet Black, der glänzenden schwarzen Variante der neuen iPhone-Generation gedacht.

Zwar ließ Mac Otakara auch den Beisatz fallen, dass die Seriosität der Quelle nicht überprüft werden konnte, es aber dennoch denkbar ist, dass Apple mit einer neuen iPhone-7-Farbe plant. Zumal Apple bereits beim iPhone 4 eine weiße Variante mit Verzug angeboten hat.

Jet Black als beliebte Farbvariante der neuen Modelle

Dazu passt auch, dass Jet Black die aktuell beliebteste Farbe der neuen iPhone-Modelle sein soll. Dementsprechend wäre es nur klug, sollte Apple mit Jet White eine weitere glänzende Farbvariante seiner neuen iPhones anbieten.

Der Beitrag Apple iPhone 7 & iPhone 7 Plus: Jet White als weitere Farbe geplant erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 7.11.16

Bildung

WP-Appbox: English Listening (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Mobile Web Page Templates (9,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Cloud Mail.Ru (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MyAddress (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SamuraiSafe - Password Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Wallcat (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Hour - World Clock (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: MagicCollageLite (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Zendone for GTD (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Bear - beautiful writing app for notes and prose (Kostenlos+, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: MadBombz (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Spider Solitär Box (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: SightWords Free (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Pup Rummy Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Teamwork Projects Document Editor (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Awesome Mails Express - image map email designer (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uncourage: Schlüsselanhänger für Apples Lightning-Adapter

CourageUnter der Überschrift Uncourage – eine Anspielung auf Apples Argumentation gegen die Klinkenbuchse – haben ein paar geschäftstüchtige iPhone-Freunde jetzt damit angefangen, einen Schlüsselanhänger für Apples Klinke-zu-Lightning-Adapter zu vertreiben, der noch im Dezember ausgeliefert werden soll. Interessierte iPhone-Nutzer können sich für umgerechnet 5,43€ einen Klinkenstecker mit Loch und Schlüsselring bestellen, der Apples Kabel immer dann […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Thunderbolt-3-Adapter: Keine Unterstützung für reine Mini-DisplayPort-Bildschirme

Apples Thunderbolt-3-Adapter

Monitore ohne Thunderbolt lassen sich mit dem neuen Thunderbolt-3-auf-Thunderbolt-Adapter nicht verwenden – darunter fallen auch manche Apple-Displays sowie 4K-Bildschirme mit mDP-Anschluss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung bestätigt: Galaxy S8 erhält eigenen Sprachassistenten

Siri hat sich mittlerweile als ein fester Bestandteil von iOS und macOS etabliert. Wie Reuters berichtet, wird Samsung dem bevorstehenden Galaxy S8 ebenfalls einen digitalen Assistenten zur Seite stellen.

samsung_logo_612px

Sprachassistent mit Siri-Verwandtschaft

Wer im digitalen Alltag Unterstützung sucht, braucht nicht lange zu suchen. Apple, Google, Microsoft und Amazon stellen ihre eigenen Versionen der digitalen Assistenz zur Verfügung. Mit dem im Februar erscheinenden Galaxy S8 will Samsung das Feld nicht kampflos überlassen und schickt sein eigenes Multitalent auf Jobsuche. Aufgrund einer Markenanmeldung wird vermutet, dass der neue Dienst von Samsung den Namen Bixby tragen wird.

Ähnlich wie Siri oder der Google Assistant, wird Bixby in der Lage sein, Fragen zu beantworten oder interessante Orte in der Umgebung anzuzeigen. Ebenfalls wird eine Schnittstelle für Drittanbieter-Apps angeboten werden, die es ermöglicht, Anfragen an die Apps weiterzuleiten. Welche Funktionen im Detail der neue Dienst beherrschen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sich Samsung an den Mitbewerbern orientieren wird.

Bixby wird von den Viv Labs entwickelt. Die Entwickler haben in dem Bereich bereits viel Erfahrung sammeln können. Bevor sie Viv Labs gründeten, haben sie vor einigen Jahren Siri entwickelt. Apple kaufte damals das System und integrierte es in iOS. Vor wenigen Wochen kaufte Samsung Viv.

Bixby in der Wohnung

Mittlerweile werden die Assistenten reiselustig und sind auch außerhalb der Smartphones und Tablets zu finden. Da Samsung bereits in vielen Wohnbereiche vertreten ist, liegt es nahe dass der südkoreanische Hersteller den Dienst ebenfalls auf weiteren Geräte einführen will. TV-Geräte, Audio-Equipment und Küchengeräte könnten somit schon bald in Konkurrenz mit Siri, Alexa und Cortana stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Bundle: 10 aus 54 Mac-Apps auswählen, 20 Dollar zahlen

BundleHunt hat den Startschuss für ein neues Bundle mit Mac-Software (Partnerlink) gegeben. Die Besonderheit: statt einer vorgegebenen Programmauswahl kann sich der Anwender das Bundle selbst zusammenstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming: Aupeo schaltet seine App ab

Aupeo

Der Berliner Streaminganbieter stellt seinen Dienst für Direktkunden ein. Seit der Übernahme durch Panasonics US-Autosparte entwickelt das Unternehmen In-Car-Systeme für die Fahrzeugbranche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger-Umfrage: Es lebe die Vielfalt – in zweiter Reihe

Welchen Messenger nutzt ihr am liebsten? Ende Oktober haben wir eine neue Bestandsaufnahme unter den Apfelpage-Lesern gemacht und euch genau diese Frage gestellt.

Das Ergebnis überrascht auf den ersten Blick nicht: WhatsApp hat weiterhin klar die Nase vorne, wenn man die Nutzung betrachtet (Klick zur Vergrößerung). Zusammen mit dem Facebook Messenger macht das Zuckerberg-Imperium insgesamt sogar 52 Prozent aus. Auf Platz zwei befindet sich aber Threema (18 Prozent) gefolgt von Facebook (14 Prozent), Telegram (8 Prozent) und Skype (6 Prozent). Immerhin 1 Prozent von euch nutzen auch noch hauptsächlich SMS zu digitalen Kommunikation.

bildschirmfoto-2016-11-07-um-17-03-13

Die alternativen Messenger, wie Threema, Telegram oder Kik profitieren hauptsächlich davon, dass kaum jemand heutzutage nur noch einen Dienst verwendet, sondern mit verschiedenen Leuten auf verschiedenen Plattformen schreibt. Dieser Trend ist besonders durch die gewachsene Vielfalt seit der Facebook-Übernahme von WhatsApp zu bemerken. Interessant: Unter denjenigen, die WhatsApp als Hauptmessenger nutzen (immerhin 70 Prozent), verwenden 4 von 10 Usern Facebook als Zweitwahl. Der blaue Riese kann sich also sowohl als erste als auch als zweite Option bei den meisten Nutzern platzieren.

Nur Threema kann Facebook zumindest in Ansätzen gefährlich werden. Wer Threema nutzt, verwendet in den seltensten Fällen auch WhatsApp parallel. Die User sind also konsequent: Wenn sie sich dafür entschieden haben, den Schweizer Messenger zu verwenden, dann ist häufig die Privatsphäre und der Datenschutz der ausschlaggebende Punkt. Der Einfluss von Facebook auf den grünen Marktführer wurde von fast jedem Threema-Nutzer als Wechselgrund angegeben.

Ebenfalls interessant – und dieses „Problem“ haben wir schon bei unserer letzten Bestandsaufnahme konstatieren können: 57 Prozent aller WhatsApp-Messenger wollen den Service eigentlich gar nicht nutzen. Doch da die Freunde noch bei WhatsApp sind, ist ein Wechsel unmöglich.

Insgesamt haben wir knapp 2500 Antworten von euch ausgewertet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: NyanCat und TouchFart erobern Apples Touch Bar

NyancatPunkt 4.3 der Entwickler-Richtlinien Apples genießt mittlerweile Kultstatus. Noch unter Steve Jobs formuliert, heißt es in dem Absatz mit der Überschrift Spam: „Vermeide bitte das Auffüllen bereits gut gesättigter Kategorien. Der App Store hat bereits mehr als genug Furz-, Rülps-, Taschenlampen- und Kama Sutra-Anwendungen.“ Eine Info, die ihr beim Blick auf die TouchFart-App im Hinterkopf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Massiver Energiespeicher günstig: 22.400 mAh Powerbank stark reduziert

Sie sind auf der Suche nach einem mobilen Energiespeicher? EC Technology bietet eine Powerbank mit 22.400 mAh Kapazität derzeit über eine Werbeaktion auf Amazon stark reduziert an.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchteküche spekuliert über iPhone 7 in neuer Farbvariante "Jet White"

Mit den neuen Farbvarianten Schwarz und Diamantschwarz (im Englischen: Jet Black) hat Apple beim iPhone 7 einigermaßen ins Schwarze getroffen. So sind diese beiden Farben die mit Abstand beliebtesten Varianten des neuen iPhone. Eigentlich war es da nur eine Frage der Zeit, bis es Gerüchte zu weiteren Farben nach diesem Vorbild geben würde. Als erste werfen nun die japanische Kollegen von MacOtakara ihren Hut in den Ring und berichten dass sie von Quellen aus der Zuliefererkette erfahren haben wollen, dass Apple nun auch eine hochglanz-weiße Farbvariante mit dem Namen "Jet White" planen würde.

Allerdings ist das Gerücht mit größter Vorsicht zu genießen. So sind sich die Kollegen selber nicht sicher, ob sie der Quelle vertrauen können. Zudem gibt es auch keinerlei Informationen zu einer möglichen Einführung der dann sechsten Farbvariante für das iPhone 7.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yankai’s Triangle: neues Premium-Puzzle mit endlos vielen Dreiecken

Indie-Entwickler Kenny Sun, bereits für das verrückte Arcade-Game Circa Infinity (AppStore) bekannt, hat vor wenigen Tagen sein neues Spiel Yankai’s Triangle (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Die 2,99€ teure Universal-App ist ein Puzzle mit nahezu unendlich vielen – oder korrekt fomuliert mit 1.74 x 10^26 – Leveln. Für genug Umfang ist also definitiv gesorgt. Und für ordentlich Schwierigkeit auch, denn im Fortlauf des Spieles werden die Level immer größer und komplexer und damit natürlich auch immer schwerer zu lösen.
YankaiYankai
Aber was ist überhaupt genau zu tun in Yankai’s Triangle (AppStore)? Im Spielt dreht sich alles um Dreiecke, die auf dem Bildschirm zu einem riesigen Dreieck angeordnet werden sollen. In der Mitte ist ein Dreieck, um dessen drei Kanten drei weitere Dreiecke angeordnet sind. Alle Dreiecke haben farbige Ecken, die ihr aneinander anpassen müsst.

Größer und größer

Dafür könnt ihr die Dreiecke per Tap um jeweils 120 Grad drehen. Passen zwei benachbarte Dreiecke mit den Farben ihrer Ecken zusammen, verbinden sie sich. Ziel ist es nun, alle Dreiecke eines Levels zu zusammenzufügen, dass sie eine geschlossene Form ergeben, indem alle Ecken zueinanderpassen. Das Spielprinzip ist durchaus etwas schwierig zu erklären, sollte aber nach einem Blick auf das unten eingebundene Video schnell klar werden.
YankaiYankai
Da die Anzahl der Dreiecke immer mehr steigt, werden auch die Level immer größer. Somit wird es natürlich auch immer kniffliger, da ihr teilweise wieder komplett zur Mitte zurückmüsst, wenn außen ein Dreieck keinen Anschluss mehr findet. Wer gerne knifflige Premium-Puzzle in leicht verrückter Retro-Aufmachung spielt, findet mit Yankai’s Triangle (AppStore) stundenlanden Knobelspaß.

Yankai’s Triangle iOS Trailer

Der Beitrag Yankai’s Triangle: neues Premium-Puzzle mit endlos vielen Dreiecken erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: 1-Bit-Rogue (mit Video)

Bitte 1 Bit. Unter diesem Motto steht unsere heutige App des Tages.

Diesmal haben wir den Dungeon Crawler RPG 1-Bit Rogue zur App des Tages gekürt. Das Universal-Game ist komplett in Schwarz-Weiß gehalten. Der stimmige Chiptunes-Soundtrack im Hintergrund macht die Retro-Atmosphäre perfekt.

Das Gameplay ist erfreulicherweise ziemlich einfach gehalten und auch die Steuerung innerhalb von kürzester Zeit erlernbar:

Ihr wischt mit dem Finger, um Euch durch die Labyrinth-artigen Level zu bewegen. Jedes Stockwerk sieht anders aus, beinhaltet jedoch mindestens eine Schatztruhe und auch einen Gegner.

1-bit-rogue-screen

Retro-RPG in Schwarz-Weiß oder 3-Bit Farben

In der Truhe findet Ihr Goldmünzen oder Gegenstände. Erstere ermöglichen Euch an speziellen Stellen das Erwerben von Powerups, Verstärken des Protagonisten oder Freischalten von neuen Klassen.

Mit Gegenständen rüstet Ihr Euch aus, um stärker zu werden und tiefer in die Level vorzudringen. Mit einer kleinen Spende an die Entwickler schaltet Ihr außerdem einen neuen Farb-Modus frei, in dem die Umgebungen in 3-Bit-Farben gehalten sind. (ab iPhone 5, ab iOS 7, englisch)

1-Bit Rogue: A dungeon crawler RPG!
(16)
Gratis (universal, 64 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple streicht 104% des Profits bei Smartphones ein

Das iPhone ist für Apple, trotz sinkender Verkaufszahlen, immer noch eine Goldgrube. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern verdient Apple sogar noch etwas an dem Smartphone. Tatsächlich zieht das Unternehmen sogar 104% des Profits aus der ganzen Industrie. Klingt komisch, ist aber so.

Andere machen Verluste

Wie aus einem Bericht von BMO Capital Markets hervorgeht, läuft es bei Apple, was den durch Smartphones erzielten Gewinn angeht, ausgesprochen gut. Im dritten Quartal 2016 soll Apple 103,6 Prozent des Gewinns der ganzen Industrie auf seinem Konto verbucht haben – und das bei gerade einmal 13,2 Prozent der verkauften Einheiten.

Dass der Wert über 100 Prozent steigen kann, ist möglich, wenngleich selten. Das passiert dann, wenn die Konkurrenz mit den Smartphones Verluste einfährt und das entsprechend berechnet. In dem Fall handelt es sich um LG und HTC, die mit der Herstellung von Smartphones Miese machen. Samsung hingegen ist ganz knapp in der Gewinnzone mit 0,9 Prozent.

Apple hat schon immer trotz des relativ geringen Absatzes den meisten Profit bei Smartphones erzielt. Es waren de meiste Zeit über 90% oder mehr, jedoch noch nie über 100%. Apple profitierte in diesem Jahr von mehreren glücklichen Faktoren: Das iPhone 7 hat einen unerwartet hohen Zulauf und Samsung setzte sich mit den brennenden Akkus des Galaxy Note 7 in die Nesseln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN im Zug: Die Bahn kann pünktlich loslegen

Deutsche Bahn Zug ICE Thumb

Die Deutsche Bahn möbelt ihr WLAN-Angebot auf. Ab 2017 erhalten alle Reisenden im ICE kostenlosen Internetzugang. Viele Züge sind bereits umgerüstet. Wie sind eure Erfahrungen?

Bislang stand das WiFi-Angebot in ICE-Zügen der Deutschen Bahn nur Fahrgästen der ersten Klasse oder Kunden mit Telekom-Hotspotflat kostenlos zur Verfügung. Trotzdem war das Netz oft überlastet. Es wurde hauptsächlich von der Deutschen Telekom in Kooperation mit der Bahn betrieben und geriet oft an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. Nun wurde eine neue Infrastruktur errichtet, an der alle deutschen Mobilfunkanbieter beteiligt sind.

Server für WLAN-Internetzugang, eingebaut im Rack, Anschlussbuchsen für Antennenkabel zu den Dachantennen / Deutsche Bahn

Server für WLAN-Internetzugang, eingebaut im Rack, Anschlussbuchsen für Antennenkabel zu den Dachantennen / Deutsche Bahn

Ab 2017 sind alle Fahrgäste in ICEs nutzungsberechtigt. Dabei soll stets eine angemessene Geschwindigkeit bereitgestellt werden, für eine Art Highspeed-Zugang wird es voraussichtlich ein kostenpflichtiges Zusatzangebot geben. Bislang hat sich die Bahn auch auf wiederholte Nachfragen nicht zu den Konditionen dieses Upgrades äußern wollen. Fahrgäste werden überdies auf eine Auswahl an Filmen, die in Zusammenarbeit mit Maxdome präsentiert werden, zugreifen können. Zuvor bot die Bahn bereits kostenlos einige Hörbücher, Reiseführer der angefahrenen Städte, sowie kostenpflichtig nutzbare Film- und Zeitungsangebote im Onbord-Portal an.

Angebot bereits in Betrieb

Der Start Anfang Januar 2017 dürfte pünktlich über die Bühne gehen. Zahlreiche Züge wurden bereits umgerüstet. Wie Apfellike.com in stichprobenartigen Testfahrten herausfand, funktioniert das Netz zumeist zuverlässig und die Geschwindigkeit war, wenn auch gering, für viele Tätigkeiten ausreichend. Wir maßen oft Up- und Downlinkraten zwischen einem und zwei MBit/s. Was nach sehr wenig klingt, ist für erstaunlich viele Aufgaben ausreichend. Beispielsweise konnten wir problemlos Meldungen in unserem Redaktionssystem verfassen. Ab 2018 sollen dann auch alle Fernzüge mit Mobilfunk-Repeatern ausgestattet sein, die für abbruchfreies Telefonieren notwendig sind.

The post WLAN im Zug: Die Bahn kann pünktlich loslegen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 - bald in Diamantweiß?

Mit der Einführung des iPhone 7 und iPhone 7 Plus hatte Apple den Trend der zurückliegenden Jahre fortgesetzt und eine neue Farboption eingeführt. Zu der bisherigen Auswahl von Schwarz (vormals Spacegrau), Silber, Gold und Roségold kam noch das neue Diamantschwarz hinzu. Schon kurz nach der Vorstellung wurde deutlich, dass Diamantschwarz eine sehr beliebte Option ist. Jetzt sind aber Berichte i...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail-App mit neuem Design und neuen Wischgesten

Die Gmail-App wurde aktualisiert und um neue Funktionen ergänzt. Das ist neu.

gmail

Wer einen Account bei Gmail hat, kann natürlich auch direkt in der Mail-App von Apple die Daten abrufen. Wer jedoch alle Funktionen nutzen will, sollte auf die originale Gmail-App (App Store-Link) für iPhone und iPad zurückgreifen, die ab sofort in Version 5.0.3 zum Download bereit liegt.

Gmail für iPhone und iPad hat einen neuen Anstrich bekommen und glänzt jetzt im Material-Design. Alles ist flach gestaltet und beruht hauptsächlich auf den Farben weiß und rot. Ebenfalls neu ist die Möglichkeiten den Versand rückgängig zu machen, zudem wurde die E-Mail-Suche mit sofortigen Ergebnissen und Rechtschreibvorlagen verbessert. Ebenfalls praktisch: Mit einem Fingerwisch lassen sich Mails schnell archivieren beziehungsweise löschen.

Gmail v5.0.3 ab jetzt mit neuem Layout verfügbar

Auf den ersten Blick macht das neue Design einen sehr guten Eindruck. Natürlich gibt es auch hier Benachrichtigungen beim Eingang neuer Mails, zusätzlich kann die Kennzeichnung am App-Icon erfolgen. Das Organisieren der Mails kann durch Archivierung, Labels oder Markierungen erfolgen. Ebenso kann man schnell zwischen mehreren E-Mail-Konten in der App wechseln.

Der Download der Gmail-App ist 197 MB groß und erfolgt kostenfrei. Ich selbst habe auch einen Account bei Gmail und bin mit dem Anbieter zufrieden. Dennoch nutze ich die vorinstallierte Mail-App, denn dort verwalte ich auch alle anderen Mail-Konten.

WP-Appbox: Gmail – E-Mail von Google (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Gmail-App mit neuem Design und neuen Wischgesten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail – E-Mail von Google

Mit der offiziellen Gmail App für Ihr iPhone oder Ihr iPad profitieren Sie von allen Vorteilen, die Gmail bietet: Benachrichtigungen in Echtzeit, Unterstützung für mehrere Konten und die Suche im gesamten Posteingang.

Die Gmail App bietet folgende Funktionen:
– Versand rückgängig machen, um Peinlichkeiten zu vermeiden
– Wechsel zwischen mehreren Konten
– Schnelle Benachrichtigung bei Eingang neuer E-Mails über die Mitteilungszentrale, anhand von Kennzeichen oder auf dem Sperrbildschirm
– Schnelle E-Mail-Suche mit sofortigen Ergebnissen – mit automatischer Vervollständigung bei der Eingabe und Rechtschreibvorschlägen
– Schnelles Aufräumen des Posteingangs über einfache Wischgesten zum Archivieren/Löschen
– E-Mails in übersichtlichen Konversationen geordnet
– Automatische Vervollständigung von Namen aus der Liste Ihrer Google- oder Smartphonekontakte bei der Eingabe
– Beantworten von Google Kalender-Einladungen direkt von der App aus
– Organisieren von E-Mails durch Archivierung, Labels, Markierungen, Löschen und Melden von Spam
– Senden und Empfangen von Anhängen
– Anzeige von Profilbildern in Konversationen

WP-Appbox: Gmail – E-Mail von Google (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 07. November (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:52h

    Neue Hearthstone-Erweiterung „Die Straßen von Gadgetzan“ angekündigt

    Im Rahmen der Blizzcn hat Blizzard Entertainment mit „Die Straßen von Gadgetzan“ eine neue Erweiterung für Hearthstone: Heroes of Warcraft (AppStore) angekündigt, die später in diesem Jahr mit 132 neuen Karten erscheinen wird.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • iPadPreviewum 15:31h

    „Rome: Total War“ erscheint Donnerstag

    Segas Strategiespiel Rome: Total War wird an diesem Spiele-Donnerstag. (10. November) im AppStore erscheinen. Natürlich stellen wir euch die 9,99€ teure und rund 4 GB große iPad-App dann ausführlich vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 12:14h

    Pokémon GO: Update mit täglichen Boni

    Das nächste Update für Pokémon GO (AppStore) ist da. Ab sofort könnt ihr in der neuen Version 1.15.0 täglich Boni für den ersten Pokémon-Fang und PokéStop-Besuch verdienen. Zudem gibt es ein paar weitere Neuerungen und Verbesserungen, über die ihr hier mehr erfahrt.
    Pokémon GO iOSPokémon GO iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 09:19h

    „Riff Racer“ wieder nur 0,99€

    Einige Zeit nach dem Kostenlos-Angebot könnt ihr das Musik-Rennspiel Riff Racer (AppStore) wieder für nur 0,99€ laden.
    Riff Racer iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 07. November (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple möchte das iPhone und iPad in Indien fertigen

Ein Großteil der Apple Produkte wird aktuell in China gefertigt. Ihr könnt grundsätzlich davon ausgehen, dass euer iPhone oder iPad in China zusammngeschraubt wurde. Auf vielen Apple Produkten liest man „Designed by Apple in California. Assambled in China.“ Gut möglich, dass wir zukünftig auch des öfteren „Assembled in India“ lesen.

iphone7_plus_test_8

Werden iPhones uns iPads zukünftig auch in Indien gefertigt?

Indien ist in den Augen von Apple ein stark aufstrebender Markt, dem man zukünftig mehr Beachtung schenken möchte. Dies soll unter anderem dadurch geschehen, dass Apple in dem Land auch selbst produziert. Dies eröffnet zumindest neue Möglichkeiten.

Wie The Economic Times berichtet, möchte Apple zukünftig das iPhone und das iPad auch in Indien herstellen. Zur Errichtung einer entsprechenden Fertigungsanlage hat Apple die indische Regierung nun nach Subventionn gefragt. Genauer gesagt, dürften Apples Fertigungspartner subvntioniert werden, was schlussendlich Apple wieder zu Gute kommt. Seit längerem wird gemunkelt, dass Apple und Foxconn eine Fertigungsanlage in Indien errichten wollen.

Ausländische Unternehmen haben es in Indien schwer, auf die Fuße zu kommen. Die Gestzeslage sieht es vor, dass ein  bestimmter Anteil (30 Prozent) der Komponenten bzw. der Produktion eines Produktes aus Indien stammen bzw. dort stattfinden muss, damit ein Unternehmen dises auch direkt in Indien verkaufen darf. Apple konnte zwar eine Ausnahmegenehmigung erreichen, diese ist jedoch zeitlich befristet und so macht sich Apple intensiver denn je Gedanken dazu, wie man den Vertrieb in Indien in die richtige Richtung lenken kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sylo-App kombiniert iTunes, Spotify, SoundCloud und Youtube

Sylo FNoch mehr Musik. Nachdem wir vorhin bereits einen Blick ins Klassik-Lager werfen konnten, haben wir gerade den kurzen Test der Sylo-App abgeschlossen und sind ganz angetan. Der Download, der sowohl für das iPhone als auch für den Mac angeboten wird, kombiniert den Zugriff auf mehrere Musik-Dienste unter einer Oberfläche, setzt dafür allerdings die Erstellung eines […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Gmail verbessert, Frust bei Power 2 und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

Audible gratis

App-News

Record Bird: Dieses Vögelchen zwitschert Euch die neuen Alben Eurer Lieblingskünstler, bietet einen Favoriten-Feed und erscheint jetzt erstmals mit deutscher Lokalisierung. Pro: Apple-Music-Support, Contra: Zwangsregistrierung.

Gmail: Runderneuerung für die Mail-App von Google, die jetzt an Inbox erinnert – neben neuen Farben gibt es eine schnellere Suche durch die Emails und die neue Option eine bereits versendete Mail noch mal rückgängig zu machen.

Gmail – E-Mail von Google Gmail – E-Mail von Google
(6387)
Gratis (universal, 188 MB)

gmail-neu

Power 2 ist der Nachfolger von Power: Die App zeigt die Ladung des angedockten iPhones in Prozent auf der Apple Watch. Gute Sache, eigentlich. Aktuell gibt es aber immer mal wieder unter Probleme: iPhone-Akku und Watch-Komplikation zeigen unterschiedliche Prozentzahlen.

Power 2 - Watch battery life Power 2 - Watch battery life
(12)
0,99 € (iPhone, 24 MB)

The Trail: Gestern unsere besten Apps der Woche verpasst. Unser iOS-Favorit der letzten 7 Tage ist das neue Aufbauspiel des legendären Entwicklers Peter Molyneux.

The Trail The Trail
(379)
Gratis (universal, 548 MB)

Frost: Die Macher des Laune-machenden Survival-Kartenspiels haben ein großes Content-Update ausgeliefert. Nun macht das Game noch mehr Freude als ohnehin schon.

Frost - Survival card game Frost - Survival card game
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 416 MB)

App des Tages

1-Bit Rogue: Den unterhaltsamen Retro-Dungeon-Crawler haben wir heute zu unserer App des Tages gekürt.

1-Bit Rogue: A dungeon crawler RPG!
(16)
Gratis (universal, 64 MB)

Neue Apps

Filmborn: Der Video-Creator bietet nicht nur eine Live-Vorschau und viele Presets, sondern kann auch als Extension für die iOS-Fotos-App genutzt werden.

Filmborn Filmborn
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 124 MB)

TotemUp: „Baue, habe Spaß, zerstöre“ – das ist das Motto der neuen App, in der aus witzigen Figuren möglichst hohe und breite Türme gebaut werden müssen.

TotemUp, baue, habe Spaß, zerstöre TotemUp, baue, habe Spaß, zerstöre
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 140 MB)

Disney Junior Appisode: Die neue Disney-App für Vorschüler basiert auf Disney Junior TV und erlebt das interaktive Rumspielen in einzelnen Episoden.

Disney Junior Appisode: Sofia die Erste
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 628 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (7.11.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen. 

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(9)
6,99 € Gratis (324 MB)
Rätsel der Zeit 3: Das letzte Rätsel (Full)
(6)
6,99 € 3,99 € (592 MB)
DiRT 3 Complete Edition DiRT 3 Complete Edition
(39)
29,99 € 8,99 € (8618 MB)
GRID™ GRID™
(88)
24,99 € 9,99 € (6989 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(107)
19,99 € 6,99 € (8169 MB)
Elder Sign: Omens
(9)
6,99 € 5,99 € (686 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(95)
19,99 € 4,99 € (9164 MB)
BioShock BioShock
(127)
19,99 € 4,99 € (6381 MB)
Rome: Total War - Gold Edition
(118)
24,99 € 19,99 € (4205 MB)
Command & Conquer™: Generals Deluxe Edition
(472)
19,99 € 9,99 € (4221 MB)
Mittelerde™: Mordors Schatten™ GOTY
(10)
49,99 € 29,99 € (54512 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(6)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)

Produktivität

PDF to Pages Converter Expert PDF to Pages Converter Expert
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (4.7 MB)
Electronica Electronica
Keine Bewertungen
29,99 € 14,99 € (1.9 MB)
Super Denoising - Photo Noise Reduction Super Denoising - Photo Noise Reduction
(17)
4,99 € Gratis (10 MB)

super-denoising-photo-screen

Auction Listing Designer - Pro Edition Auction Listing Designer - Pro Edition
Keine Bewertungen
24,99 € 4,99 € (26 MB)
LiveNow LiveNow
(23)
2,99 € 0,99 € (0.7 MB)
Home Inventory Home Inventory
(35)
29,99 € 19,99 € (13 MB)
Denied - Skip Terrible Music Denied - Skip Terrible Music
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (1.9 MB)
EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (3.5 MB)
Dropzone 3 Dropzone 3
(104)
9,99 € 1,99 € (16 MB)
NetSpot Wi-Fi Reporter NetSpot Wi-Fi Reporter
Keine Bewertungen
28,99 € 19,99 € (5.1 MB)
Magnet Magnet
(1690)
1,99 € 0,99 € (0.6 MB)
Elmedia Player: Multiformat Video-Player
(129)
12,99 € 11,99 € (27 MB)
VOX: Music Player & SoundCloud Streamer
(367)
9,99 € Gratis (27 MB)
CRAX Commander - Ultimate Files Mgt Tool CRAX Commander - Ultimate Files Mgt Tool
(7)
25,99 € 20,99 € (26 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Viel Actioncam-Zubehör und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 13 Uhr

Kaspersky Internet Security 3 Geräte (hier)

ab 13.30 Uhr

AOC Monitor 21,5″ (hier)
Maclocls iPad Mini Befestigungs-Kit (hier)

ab 14.20 Uhr

Inateck Festplatten Dock (hier)

ab 14.35 Uhr

Niutop Apple Watch Stand (hier)

ab 14.45 Uhr

VicTsing Actioncam (hier)

ab 15.40 Uhr

TecTecTec Actioncam Zubehör-Set (Foto/hier)

ab 16 Uhr

Optoma Projektor (hier)

ab 16.25 Uhr

EasyAcc Bluetooth Speaker (hier)

ab 17 Uhr

Sony Fernseher 49″ 4K HDR (hier)

ab 17.50 Uhr

EasyAcc Solar Ladegerät (hier)

ab 18 Uhr

RAVPower Akku 10.050 mAh (hier)

ab 18.15 Uhr

TaoTronics SoundBar (hier)

ab 18.30 Uhr

VTIN Bluetooth Speaker (hier)

ab 18.50 Uhr

Inateck Bluetooth Speaker (hier)

tectectec-actioncam-zubehoer


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schatzsuche mit Käpt’n Säbelzahn – ein Piratenspiel nicht nur für Kinder – ist gerade kostenlos

KäptHeute ist das Spiel Käpt’n Säbelzahn – neue Abenteuer kostenlos für iPhone und iPad. Das sonst vier Euro kostende Premium-Spiel (ohne Werbung und In-App-Käufe) ist eigentlich für Kinder gedacht, aber auch erwachsene Spieler können damit ihren Spaß haben.

Der König der Meere riecht Gold! Begleite Käpt’n Säbelzahn und seine Getreuen in Seeschlachten und Schatzjagden, in Stürmen und Orkanen, bei Spiel und Spaß. Skalken serviert Rattensuppe! Bist Du bereit für eine gefährliche Reise auf der Dark Lady?

Egal ob Grünschnabel oder echter Pirat, beim Erkunden, Segeln und bei den Seeschlachten wirst Du Spaß am Spiel haben. Du kannst auf Fischzug gehen, „Drei gewinnt“ spielen und dabei helfen, auf Skalkens Galeere hungrige Piraten zu füttern. Das Hauptziel ist es, Käpt’n Säbelzahns Schatzkammer voller Gold und Schätzen zu finden.

Das Piratenleben umfasst:

• Finde alle Ringe aus Käpt’n Säbelzahns Ringsammlung!
• Versenke andere Piratenschiffe und hol dir ihre Schätze!
• Je mehr du spielst – desto mehr erhältst du zum Spielen!
• Der Fang aus den Fischzügen landet auf der Speisekarte für Skalkens Galeere.
• Kaufe zusätzliche Kanonen, einen stärkeren Rumpf und schnellere Segel für die Dark Lady.
• Du kannst deine Goldmünzen auch dazu verwenden, Karten für neue Seegebiete zu kaufen.
• Achte auf Flaschenpost, Goldschätze und neue Orte für Minispiele.
• Trophäen, Ringe und besondere Schätze landen in der Schatzkammer.
• Zwei Schwierigkeitsstufen: Grünschnabel oder Echter Pirat! (Echter Pirat für ältere Spieler, Grünschnabel für kleine Piraten)
• Echte Piratenabenteuer in der ersten App aus Käpt’n Säbelzahns Welt!

Der Erfinder von Käpt’n Säbelzahn, Terje Formoe, ist ein norwegischer Musiker, Liedermacher und Autor. In Fredrikstad geboren, zog er später nach Kristiansand, wo er Käpt’n Säbelzahn erschuf. Käpt’n Säbelzahns Welt ist einer der größten kommerziellen Erfolge Norwegens im Bereich Kinderunterhaltung. Bis heute wurden in Norwegen über eine Million Käpt’n Säbelzahn CDs und DVDs verkauft, und seit der ersten Show im Zoo und Freizeitpark von Kristiansand wurden mehr als 1,5 Millionen Tickets verkauft.

Das Spiel bringt Spaß, es ist vielfältig, schön gezeichnet und sogar in deutscher Sprache gesprochen. Weniger gut ist das Minispiel Puzzle, denn hier passen die zusammenzusetzenden Teile nicht zur Vorlage. Das Minispiel Galeere, in dem von einem Fließband Essen an die Piraten ausgegeben werden soll, passen die Wünsche der Piraten auch nur annähernd zu den Leckereien, die im Angebot sind. Auf eine Pizza mit Tomatensoße wartet man vergeblich, der Pirat ist aber auch mit der Pizza mit undefinierbar-grünem Belag zufrieden.

Insgesamt eine Downloadempfehlung – witzige Unterhaltung ist garantiert.

Käpt’n Säbelzahn – neue Abenteuer läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Das Spiel belegt 302 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostet normalerweise 3,99 Euro.

Piratenabenteuer mit Minispielen bietet Käpt

Piratenabenteuer mit Minispielen bietet Käpt’n Säbelzahn. Ganz ohne Werbung und In-App-Käufe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Mit einem Upgrade soll nicht zu rechnen sein

Ein wenig überraschend hat Apple im Frühjahr 2016 das iPhone SE vorgestellt. Es handelt sich technisch größtenteils um ein iPhone 6s, kommt jedoch mit dem kleineren 4-Zoll-Display, das beim iPhone 5/5s die Norm war und sollte sich an all diejenigen richten, die einen kleineren Bildschirm bevorzugen. Allerdings soll es in der ersten Jahreshälfte 2017 keine Neuauflage davon geben.

Es bleibt dabei

Ming-Chi Kuo, der gut informierte Analyst von KGI Securities, hat einen neuen Bericht veröffentlicht, in dem es heißt, dass mit keinem neuen iPhone SE im Frühjahr 2017 zu rechnen ist. Der Grund dafür soll Apples Bestreben sein, die Gewinnmarge hochzuhalten und das ginge mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus besser.

Weiterhin orakelt er, dass Apple in der ersten Jahreshälfte 2017 mit sinkenden Verkaufszahlen zu rechnen habe. Das sei auf eine schwache Nachfrage in China zurückzuführen und natürlich auch auf einen ausbleibenden Modellwechsel des iPhone SE. Gerade das „Einsteiger-iPhone“ habe Apple in der ersten Jahreshälfte 2016 geholfen, die Verkaufszahlen insgesamt hochzuhalten.

Um die Gewinnmarge hoch zu halten, sollen auch Zulieferer Zugeständnisse bei ihren Preisvorstellungen machen. Kuo geht aber nicht davon aus, dass alle dabei mitspielen. Insgesamt sagt Kuo ein negatives Wachstum für das zweite Quartal 2017 voraus, wobei zwischen 35 und 40 Millionen verkauften iPhones erwartet werden. 2016 waren es 40,4 Millionen Stück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car: Drei PR-Spezialisten verlassen Apple

Apple Car: Drei PR-Spezialisten verlassen Apple auf apfeleimer.de

Dass sich Apple, Tesla & Co. gegenseitig Ingenieure und Mitarbeiter abspenstig machen, ist kein Geheimnis. Nun haben gleich drei Apple-Mitarbeiter aus der PR-Abteilung das kalifornische Unternehmen verlassen, um bei Automobilherstellern anzuheuern.

Apple Car: PR-Spezialisten wechseln zur Konkurrenz

Bereits im September dieses Jahres hat Sarah O’Brien Apple verlassen, um bei Tesla an Bord zu gehen – vorab war O’Brien unter anderem für Musik-, iPhone- und Watch-PR zuständig. Neben Tesla hat Ford gleich zwei PR-Mitarbeiter von Apple übernehmen können.

Zum einen Colin Smith, der zuvor speziell im Mac-Segment für PR-Arbeit tätig war, und zum anderen Michaela Johndrow, die bei Ford nun Aufgaben im Bereich der Elektroautos übernehmen soll. Alle drei ehemaligen Apple-Mitarbeiter werden auch mit dem Project Titan in Verbindung gebracht.

Project Titan soll auf der Kippe stehen

Nachdem sich Apple aber dazu entschlossen haben soll, noch einmal zu überlegen, wie es mit dem eigenen Auto weitergeht, scheinen die ersten Mitarbeiter nun Konsequenzen zu ziehen. Das könnte darauf hindeuten, dass die Zukunft eines Apple Car ungewisser denn je ist.

Der Beitrag Apple Car: Drei PR-Spezialisten verlassen Apple erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt Xtreme

Brich auf in unkartiertes Gelände mit Asphalt Xtreme! Fahre in Dünen, jage durch Canyons, drifte im Schlamm und rase an deinen Gegnern vorbei zur Ziellinie!

• 35 MONSTER-MASCHINEN: Entfessle das Tier in dir in einem Monstertruck. Gib deiner Gier nach Tempo nach mit einem Muscle-Car. Oder lass es krachen und fahre einen Buggy, Pick-up, Rallye-Wagen, SUV oder Truck!

• ENTFESSLE DEINEN STIL: Alle 7 Offroad-Wagentypen bieten einmalige Gameplay-Arten und erlauben dir, stets neue und herausfordernde Erfahrungen zu machen.

• DIE GRÖSSTEN MARKEN: Wir haben Jeep, Ford, Mercedes-Benz, Predator, Dodge, Chevrolet und andere der besten Motormaschinen des Offroad-Rennsports lizensiert.

• ECHTZEIT-MEHRSPIELER: Lege dich online mit 8 Spielern gleichzeitig in Jeder-gegen-Jeden in Echtzeit an! Die Konkurrenz ist stark, also bleib an der Spitze!

• DIE WELT IST DEINE RENNSTRECKE: Fahre an einer Reihe exotischer Schauplätze überall auf der Welt Rennen, wie den Gletschern von Svalbard, den Dünen des Niltals, dem prächtigen Dschungel von Phuket in Thailand, der industriellen Kulisse der Stahlwerke von Detroit und mehr.

• PASSE DEINEN WAGEN AN: Willst du deinen Motorsportwagen aufpimpen? Seinen Stil verbessern? Dazu gibt es eine beeindruckende Sammlung anpassbarer Einstellungen und Upgrades.

• ERLEBE DIE GANZE OFFROAD-ERFAHRUNG: Mach dich mit 5 Spielmodi, 400+ Karriere-Events, 500+ Beherrschungs-Herausforderungen, zeitlich begrenzten Events und mehr bereit auf eine Wagenladung neuer Inhalte!

• EINE ERFAHRUNG OHNE GLEICHEN: Intensivere Grafik oder abgefahreneres Nitro gibt es in keinem anderen Rennspiel. Daher: volltanken und losdüsen!

WICHTIGE HINWEISE: 
– Dieses Spiel benötigt ein iPad 2 (oder neuer), iPhone 4s (oder neuer) oder einen iPod touch (5. Generation).
– Für das Spielen wird eine Netzwerkverbindung benötigt.

WP-Appbox: Asphalt Xtreme (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Asphalt Xtreme (Kostenlos+, Google Play) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Spammer setzen auf Kalendereinladungen und Fotofreigabe

Spam in Kalendereinladung

iCloud-Nutzer erhalten vermehrt Spam auf besonders störende Weise – nämlich als Termineinladungen, die direkt in der Kalender-App erscheinen. Auch geteilte Fotostreams werden missbraucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: El Clan

El Clan
Pablo Trapero

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Thriller

Argentinien in den frühen Achtzigern. Die Puccios leben in einem gutbürgerlichen Stadtteil in Buenos Aires. Nach außen wirken sie wie eine ganz normale Großfamilie, doch der Schein trügt. Im Verborgenen führt Patriarch Arquímedes Puccio mit harter Hand die Geschäfte der Familie: Kidnapping, Lösegelderpressung, Mord. Dafür braucht Arquímedes vor allem die bedingungslose Unterstützung seines ältesten Sohnes Alejandro, der für ihn geeignete Opfer ausfindig macht. Als Star-Spieler der Rugby-Nationalmannschaft ist dieser über jeden Verdacht erhaben und somit das ideale Werkzeug. Doch als Alejandro das Familienbusiness in Frage stellt, beginnt die Fassade zu bröckeln…

© 2016 Prokino

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es fünf weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Nobody ist der Größte8 Sekunden - Ein Augenblick UnendlichkeitSnitch - Ein riskanter DealThe HomesmanVerbrechen verführt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echo-Konkurrent: Google Home unterm Messer

IfixitWährend Amazon gerade mit Hochdruck am Deutschland-Start des Echo werkelt und Apple (zumindest gerüchteweise) an einer „Siri-Basisstation“ arbeiten soll, hat Google seinen persönlichen Assistent für die Wohnung am 5. Oktober präsentiert. Google Home, der smarte Lautsprecher, der den Zugriff auf die Google Suche, die Streaming-Dienste Google Play Music, Pandora, Spotify, TuneIn und YouTube Music sowie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2016 - Startsound zurück holen

[​IMG]

Kürzlich berichteten wir darüber, dass die neuen MacBook Pro den ikonischen Startsound nicht mehr abspielen werden. Dies liegt unter anderem an einer Veränderung im Boot-Verhalten, das MacBook Pro 2016 startet künftig automatisch beim Öffnen des Displaydeckels. Mit einem kleinen Ausflug ins Terminal könnt ihr den typischen Fis Akkord aber wieder zurück holen....

MacBook Pro 2016 - Startsound zurück holen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hier gibt es Rabatt auf iTunes-Guthabenkarten

Sowohl bei Edeka als auch bei Marktkauf gibt es bis zum kommenden Samstag eine iTunes-Rabattaktion. Dort kann man sich bei bestimmten iTunes-Guthabenkarten zehn Prozent sparen. Bei einigen Tankstellen der Kette Aral gibt es zudem ein Bonusguthaben beim Kauf einer iTunes-Guthabenkarte. Um das Bonusguthaben in Anspruch nehmen zu können, muss man allerdings eine Kleinigkeit unbedingt beachten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.2: Pfirsich-Emoji verliert Zweideutigkeit

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vages Gerücht: iPhone 7 soll in „Diamantweiß” kommen

So farbenfroh wie das iPhone 7 war bislang noch kein Apple-Smartphone: Schwarz, Diamantschwarz, Silber, Gold und Roségold stehen zur Auswahl. Einem Gerücht aus Kreisen der Zulieferer zufolge soll Apple das iPhone 7 künftig auch in „Diamantweiß” anbieten, was einer Keramikoberfläche nachempfunden wäre. Es steht aber zu befürchten, dass die Probleme dieselben sind wie beim diamantschwarzen Modell.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehr spekulativ: iPhone 7 bald auch in Jet White?

Vorweg: Die japanische Seite MacOTakara hatte zuletzt keine gute Trefferquote.

Heute meldet sie sich erneut zu Wort. In die Runde geworfen wird das Gerücht, Apple plane in Kürze auch ein „Jet White“-iPhone 7 anzubieten.

jet-white-geruecht-iphone-7

Stimmt der Bericht (die Kollegen warnen selbst, ihre Quelle könne unzuverlässig sein!), würde das Jet White das aktuelle Farb-Portfolio auf sechs Optionen hochschrauben. Derzeit könnt Ihr das iPhone 7 bzw. das iPhone 7 Plus in Diamantschwarz, Schwarz, Silber, Gold und Roségold kaufen.

Eine Roadmap für den Launch von „Jet White“ bleibt die Seite ebenfalls schuldig. Bedenkt das also bitte, falls Ihr aufgrund der Spekulation einen iPhone-7-Kauf noch bis zum Jet-White-Launch zurückstellen wollt…


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iPhone 7 und iPhone 7 Plus bald auch in Weiß?

Apple plant neuesten Gerüchten zufolge angeblich die Einführung einer weiteren Farboption für die aktuelle iPhone-Generation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Live Listen-Feature & Made for iPhone-Hörgeräte-Angebot erweitert

Apple hat in einen neuen Werbeclip zum Thema Made for iPhone-Hörgeräte-Support und das neue Live Listen-Feature veröffentlicht. Bereits seit iOS 7 unterstützt das iPhone 4s spezielle Hörgeräte und streamt sozusagen gesprochene Kommunikation direkt in den Helfer im Ohr. Mit dem Release von iOS 10 hat Apple nicht nur die Liste an Hörgeräte-Herstellern erweitert, mit denen Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puma, Nike & mehr: Gefälschte Shopping-Apps im Store

Hunderte Fake-Apps aus dem Shopping-Bereich sind derzeit im App Store zu finden.

Kurz vor Weihnachten wittern Betrüger die große Chance, beim Christmas-Shopping mitzuverdienen. Laut einem Bericht der New York Times tummeln sich aktuell Hunderte solcher gefälschten Apps im App Store.

Sie geben zum Beispiel vor, die offiziellen Shopping-Apps von Unternehmen wie Puma, Nike oder Footlocker zu sein, sind aber in der Realität nur Fakes mit betrügerischen Absichten.

App Store Ansicht iPhone iOS 9

Die Fake-Apps verstoßen gegen das Markenrecht und bieten auch keine Original-Ware der Firmen. Allerdings funktionieren sie (technisch). Daher sind sie wohl auch durch die App-Zulassung in den Store gerutscht.

Gefahr von Abbuchungen für nie durchgeführte „Käufe“

Wer eine solche Fake-App nutzt und dann auch noch seine Kontodaten für den Kauf angibt, muss mit zahlreichen Abbuchungen für „Käufe“ rechnen, die er nie durchgeführt hat. Apple erklärte gegenüber der New York Times, man werde die Fälle umgehend untersuchen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S8: Siri-Entwickler bringen Viv als AI-Assistenten

Samsung Galaxy S8: Siri-Entwickler bringen Viv als AI-Assistenten auf apfeleimer.de

Vor kurzem hat Samsung das bekannte AI-Unternehmen Viv übernommen, dessen Mitgründer Dag Kittlaus mitverantwortlich für die Entwicklung von Apples Dienst Siri gewesen ist. Kittlaus‘ Expertise soll bei der Entwicklung eines AI-Assistenten von Samsung eine übergeordnete Rolle spielen.

Samsung Galaxy S8: Viv als Siri-Alternative

Schon nach der Übernahme von Viv wurde bekannt, dass Samsung einen AI-Assistenten im eigenen Haus wollte, der es mit Siri, Google Assistent und Amazon Alexa aufnehmen kann. Dementsprechend ergibt die Viv-Übernahme eine Menge Sinn.

Zumal Samsung den nächsten AI-Assistenten nicht etwa mittelfristig anbieten möchte, sondern schon beim Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8 Edge. Diese werden zum Mobile World Congress 2017 erwartet und sollen spätestens im April nächsten Jahres verfügbar sein.

Fiasko des Samsung Galaxy Note 7 als wichtiger Faktor

Nach dem Drama um das Samsung Galaxy Note 7 ist es für Samsung sehr wichtig, mit dem Galaxy S8 wieder sehr positive Schlagzeilen zu schreiben. Ein fähiger AI-Assistent könnte hierbei durchaus eine Rolle spielen.

Der Beitrag Samsung Galaxy S8: Siri-Entwickler bringen Viv als AI-Assistenten erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon Go: App-Update, Belohnungen und Tempolimits

Pokémon Go: App-Update, Belohnungen und Tempolimits

Das Smartphone-Spiel Pokémon Go mutiert weiter: Server-Updates ändern die Spielregeln für Arena-Kämpfe, zwingen Tempolimits auf und führen Belohnungen ein. Das begleitende App-Update ist vor allem kosmetischer Natur.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 in „Jet White“: Apple plant weitere Farboption

iPhone 7 in Jet White in Arbeit? Blick man in den Apple Online Store und auf die angebotenen Farboptionen für das iPhone 7, so zeigt sich, dass Apple das Gerät in Diamantschwarz (Jet Black), Schwarz, Silber, Gold und Roségold anbietet. Eins, zwei weitere Farbvarianten könnten wir uns für das Linup sehr gut vorstellen, so z.B. ein Modell in Weiß.

iphone7_white_leak

„Jet White“: Apple plant weitere Farboption für das iPhone 7

Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple im Laufe des iPhone-Jahres-Rhythmus eine neue Farboption für das iPhone 7 in Spiel bringt. Ein komplett weißes Gerät würde sicherlich auch stylisch aussehen.

Die jüngsten Gerüchte aus Japan sprechen in der Tat davon, dass Apple an einem Modell in „Jet Weiß“ (Hochglanz-Weiß?) arbeitet. Das Gerücht setzen die Kollegen von Macotakara in die Welt. Makotakara diente bereits in der Vergangenheit des öfteren als gute Quelle für Apple Leaks. Dieses Mal warnen die Kollegen jedoch davor, dass die Quelle unzuverlässig sein könnte.

Wie dem auch sei. In den letzten Jahren hat Apple immer mal weider die Farboptionen beim iPhone erweitert bzw. angepasst. In diesem Jahr fiel Spacegrau aus dem Line-Up und wurde von zwei neuen Schwarz-Tönen ersetzt. Gut möglich, dass im Frühjahr 2017 das iPhone 7 in Jet White auf den Markt kommt, um die Verkaufszahlen noch einmal zu fördern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (7.11.16)

Auch am heutigen Montag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Feral Fury Feral Fury
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 609 MB)
8bitWar: Origins
(23)
1,99 € Gratis (universal, 30 MB)
Folded Flyer Folded Flyer
(15)
2,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(30)
4,99 € Gratis (iPhone, 495 MB)
Inbetween Land HD (Full) Inbetween Land HD (Full)
(138)
6,99 € Gratis (iPad, 501 MB)
Fort Defenders 7 seas Fort Defenders 7 seas
(15)
0,99 € Gratis (universal, 113 MB)
Riff Racer: Race Your Music
(8)
2,99 € 0,99 € (universal, 385 MB)
Space Trek Space Trek
(24)
2,99 € 0,99 € (universal, 98 MB)
Braveland Braveland
(67)
2,99 € 0,99 € (universal, 280 MB)

Braveland Screen

Astrå Astrå
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 219 MB)
Tribal Quest Tribal Quest
(9)
0,99 € Gratis (universal, 57 MB)
Help Volty Help Volty
(38)
2,99 € 0,99 € (iPad, 180 MB)
Reckless Racing 3 Reckless Racing 3
(97)
2,99 € Gratis (universal, 748 MB)
CORES CORES
(16)
0,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Final Fantasy III Final Fantasy III
(473)
16,99 € 6,99 € (iPhone, 277 MB)
FINAL FANTASY III for iPad FINAL FANTASY III for iPad
(195)
16,99 € 7,99 € (iPad, 271 MB)
Rocket Riot HD Rocket Riot HD
(128)
3,99 € 2,99 € (universal, 22 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(55)
1,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Evo Explores Evo Explores
(57)
1,99 € 0,99 € (universal, 158 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(55)
1,99 € Gratis (universal, 67 MB)
LightEaters! LightEaters!
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (universal, 206 MB)
Punch Club Punch Club
(254)
4,99 € 0,99 € (universal, 397 MB)
Agent A - Ein Rätsel in Verkleidung Agent A - Ein Rätsel in Verkleidung
(324)
2,99 € 0,99 € (universal, 168 MB)
Lost in Harmony Lost in Harmony
(105)
3,99 € Gratis (universal, 143 MB)
Rayman Classic Rayman Classic
(91)
4,99 € 0,99 € (universal, 176 MB)
ProRommé ProRommé
(430)
0,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Börsenspiel Börsenspiel
(119)
1,99 € Gratis (universal, 38 MB)
God of Blades God of Blades
(33)
2,99 € Gratis (universal, 140 MB)
Ski Safari 2 Ski Safari 2
(132)
1,99 € 0,99 € (universal, 205 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (7.11.16)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Woche Cal Widget für iOS-Kalender Woche Cal Widget für iOS-Kalender
(5)
1,99 € Gratis (universal, 7.2 MB)
YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(1433)
2,99 € Gratis (universal, 55 MB)
YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(1433)
2,99 € Gratis (universal, 55 MB)
Euclidea: Geometric Construction Puzzles
(60)
0,99 € Gratis (universal, 64 MB)
Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(2402)
2,99 € Gratis (universal, 91 MB)

Windy Screen

Day Zero - Event Countdown Day Zero - Event Countdown
(9)
0,99 € Gratis (iPhone, 2.2 MB)
Shwopping - damit macht die Einkaufsliste Spaß! Shwopping - damit macht die Einkaufsliste Spaß!
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 25 MB)
Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner
(159)
4,99 € 1,99 € (universal, 77 MB)
Mac Fernbedienung, Tastatur und Trackpad [ Pro ] Mac Fernbedienung, Tastatur und Trackpad [ Pro ]
(14)
4,99 € 3,99 € (universal, 23 MB)

Foto/Video

Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(7)
6,99 € 1,99 € (iPhone, 44 MB)
Phoenix Photo Editor HD Phoenix Photo Editor HD
(7)
0,99 € Gratis (iPad, 40 MB)
Photostein Photostein
(11)
4,99 € 0,99 € (universal, 12 MB)
Cameraxis - Graphic Design & Photo Editing Cameraxis - Graphic Design & Photo Editing
(14)
3,99 € Gratis (universal, 133 MB)

Musik

ToneStack ToneStack
(21)
9,99 € 4,99 € (universal, 201 MB)
GrooveMaker 2 GrooveMaker 2
(6)
9,99 € 7,99 € (universal, 90 MB)
FSi Radio FSi Radio
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (iPhone, 38 MB)
CloudBeats Pro - Cloud Music Player für Dropbox, Google Drive, ... CloudBeats Pro - Cloud Music Player für Dropbox, Google Drive, ...
(169)
5,99 € 4,99 € (universal, 18 MB)
Noisepad - Create Music Noisepad - Create Music
(24)
4,99 € 1,99 € (universal, 66 MB)

Kinder

Schach und Matt - Schachprogramm zum Lernen für Kinder und die ... Schach und Matt - Schachprogramm zum Lernen für Kinder und die ...
(370)
7,99 € 1,99 € (universal, 274 MB)
Das Sonnensystem - Professor Astrokatz Das Sonnensystem - Professor Astrokatz
(11)
4,99 € 3,99 € (universal, 138 MB)
Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offroad-Rennspiel Asphalt Xtreme legt guten Start hin

Asphalt Xtreme IconDie neueste App aus der Asphalt-Reihe von Gameloft, Asphalt Xtreme (iPhone, iPod Touch und iPad / Android), ist erwartungsgemäß schnell in die oberen Ränge des App Stores gerast. Bei diesem neuen Spiel geht es nun über Stock und Stein – ins Gelände. Mit sieben Wagentypen und 35 Fahrzeugen werden ganz neue Rennstrecken befahren. In Thailand, Schweden, Ägypten, aber auch im amerikanischen Detroit kannst Du in Asphalt-typischer Art auf vielfältige Weise das Ziel erreichen.

Es gibt unterschiedliche Renntypen und um die 1.000 Events und Herausforderungen. Dazu kommen die Online-Rennen, in denen Du gegen bis zu acht andere Spieler fahren kannst.

Also ein pralles Paket an Offroad-Rennen mit all den von Asphalt bekannten Erweiterungsmöglichkeiten. Tune Dein Fahrzeug, sammle Verbesserungskarten, um Dein Auto schneller zu machen. Unterwegs kannst Du die ebenfalls bekannten Nitro-Pakete finden, die kurzzeitig die Geschwindigkeit Deines Fahrzeugs deutlich erhöhen und Dir ermöglichen, Gegner aus dem Weg zu räumen. Nach jedem Rennen wird abgerechnet – und da geht es nicht nur um den Rang, den Du geschafft hast. Jedes Rennen hat auch noch Nebenmissionen, wie zum Beispiel absolvierte Fassrollen, Sprünge oder Drifts. So bekommst Du einige Zusatzmünzen. Nach der Platzierung gibt es dann noch Belohnungen in Form von Karten, die Du für das Verbessern von Fahrzeugen brauchst.

Also alles wie gehabt? Ja und nein. Ja, weil man sich als Asphalt-Spieler sofort zurechtfindet und vieles aus anderen Asphalt-Spielen bekannt ist, nein, weil es neue Strecken gibt und das geballte Offroad-Erlebnis doch neue Herausforderungen bringt. Dabei müssen wir uns nicht über Realitätsgrad unterhalten, Asphalt Xtreme soll vor Allem Spaß bringen und ist deshalb (wie auch die anderen Apps der Reihe) ein Arcade-Rennspiel.

Die App ist kostenlos und finanziert sich über In-App-Käufe. Hier funktioniert das zum Beispiel über Boxen, die die Verbesserungskarten enthalten. Die Boxen kosten Marken – und die Marken kauft man im Shop. 300 Marken kosten zum Beispiel 9,99 Euro. 4.000 Marken werden mit 99,99 Euro abgerechnet. Klar, mit den Käufen kann man sich Vorteile erkaufen – schnellere Autos und besser getunte Fahrzeuge. Aber wenn der Ehrgeiz nicht so ausgeprägt ist, dann kann man auch so mit Asphalt Xtreme seinen Rennspaß genießen.

Ich habe in den letzten drei Tagen das Spiel ausprobiert. Es läuft auf dem iPad sehr flüssig, die Rennen sind nicht zu lang und es passiert jede Menge Action. Man merkt die große Erfahrung von Gameloft – alles läuft so, wie es soll.

Dass man trotz Totalschadens ein Rennen noch gewinnen kann, ist natürlich Unsinn, aber dem Arcade-Stil geschuldet. Wie inzwischen üblich, wird jedes Aufmachen der App mit ein paar kleinen Geschenken belohnt, so und mit den ersten leichten Siegen wird der Spieler ins Spiel hineingezogen. Aber auch das ist ja längst gängige Praxis. Mir brachten die Rennen Spaß und ich kann das Spiel empfehlen.

Asphalt Xtreme für iOS läuft auf iPhone (ab Modell 4S), iPod Touch (ab 5. Generation) und iPad (ab iPad 2) mit iOS 8.0 oder neuer. Das Spiel braucht 1,16 GB, ist in deutscher Sprache und wird kostenlos angeboten.

Asphalt Xtreme für Android benötigt Android 4.0 oder höher, 1,2 GHz CPU, 1 GB RAM und 1,4 GB freier Speicherplatz.

Klare Sache: Asphalt Xtreme bringt Spaß – und durch die vielen verschiedenen Wege, die eine Rennstrecke hier bietet, wird es auch nicht so schnell langweilig, denn es gibt immer wieder Neues zu entdecken!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Ballmer: iPhone-Geschäftsmodell war genial – auf einmal

Gleich nach der Keynote auf der Macworld 2007, auf der Steve Jobs im Frühjahr 2007 das iPhone vorstellte, wurde der damalige Microsoft-Chef Steve Ballmer zu seiner Meinung befragt und hat das Apple-Smartphone ausgelacht, es sei zu teuer, habe keine Tastatur und überhaupt verkaufe Microsoft bereits Millionen von Smartphones. Mittlerweile ist Ballmer nicht mehr Microsoft-Chef und seine Meinung hat sich ebenfalls geändert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frische Farben: Neue Gmail-App generalüberholt

GmailDie unscheinbare Versionsnummer 5.0.3 verrät die große Umgestaltung nicht – nach der Aktualisierung der Gmail-App könnt ihr euch jedoch auf eine Überraschung gefasst machen. Google hat die offizielle App zum Zugriff auf den hauseigenen E-Mail-Dienst generalüberholt. Die neue Universal-App für iPhone und iPad erinnert optisch an Googles E-Mail-Client Inbox und setzt nicht nur die Material […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wasser-Vernebler mit LEDs (230V)

Gadget-Tipp: Wasser-Vernebler mit LEDs (230V) ab 7.93 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit den Ultraschall-Verneblern kann man auf einfache Weise sehr schöne Zimmer-Brunnen oder Dekorationen aufbauen.

Im Winter ein prima Luftbefeuchter.

Inkl. Beleuchtung!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Warnung vor App-Plagiaten im App Store

Das Weihnachtsgeschäft bedeutet für viele Hersteller einen besonders umsatzstarken Zeitraum. Dies ruft allerdings auch Zeitgenossen auf den Plan, die daran mitverdienen möchten, ohne eigene Produkte auf die Beine zu stellen. Im App Store greift daher momentan eine besondere Masche um sich. Hundertfach tauchen gefälschte Shopping-Apps auf, die dem Nutzer vorgaukeln sollen, eine offizielle App de...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Wagemutige: iPhone 4s für 205 Euro, iPad Air 2 für 480 Euro

Nur für Wagemutige eignet sich die aktuelle iPhone-Preisaktion bei notebooksbilliger.

Der Retailer bietet das iPhone 4s kurze Zeit zum Tiefstpreis an. Ihr könnt das Smartphone für gerade mal 205 Euro versandkostenfrei und ohne Simlock kaufen.

iphone-4s-ansicht-neu

Wichtig zu wissen: Das 4s wird mit 8 GB in schwarz ausgeliefert. Die Bildschirmgröße liegt bei 3,5″ (8,89 cm). Zum Vergleich: Das iPhone SE hat einen 4″-Bildschirm.

Das 4s verfügt über ein Retina-Display, eine 8 MP-Kamera und lohnt sich wohl nur dann, wenn Ihr es unbedingt ein iPhone sein soll, und das dann extrem günstig. iOS-10-kompatibel ist das angebotene 4s nicht. Ihr könnt das Gerät maximal auf iOS 9.3 aktualisieren.

Für Sammler eine Kauf-Idee

Für den alltäglichen Nutzen also wagemutig, aber womöglich schlagen hier die Sammler unter Euch zu, die das Gerät originalverpackt in der Schublade liegen lassen wollen, um es in – sagen wir – in zehn Jahren als OVP-Unikat teurer auf eBay zu verkaufen.

Übrigens: notebooksbilliger hat diese Woche parallel auch ein iPad Air 2 im Angebot. Das Tablet mit 128 GB WiFi gibt es gerade für 479,99 Euro statt 539 Euro.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG UltraFine: Apple senkt auch Preis für neuen MacBook-Pro-Monitor um 25 Prozent

[​IMG]

Bereits in der Früh berichteten wir, dass Apple überraschend die Preise für USB-C- und Thunderbolt-3-Adapter bis Ende des Jahres teilweise deutlich reduziert hat. Die Preisänderungen betreffen jedoch nicht nur die Adapter. Auch die erst vor wenigen Tagen vorgestellten, exklusiv von Apple vertriebenen und in Zusammenarbeit mit LG entwickelten UltraFine-Displays für das neue MacBook Pro bzw. für das...

LG UltraFine: Apple senkt auch Preis für neuen MacBook-Pro-Monitor um 25 Prozent
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Täglich Boni & veränderte Prestige-Werte bei Arenen-Kämpfen

Ab sofort greifen Änderungen bei Pokémon GO. Alle Neuerungen könnt ihr dem folgenden Text entnehmen.

pokemon boniNiantic arbeitet fleißig an Pokémon GO (App Store-Link). Laut Aussagen der Entwickler erhört man die Wünsche der Trainer und setzt einige davon um. Die neusten Änderungen sind auch ohne App-Update verfügbar, die seit heute Morgen gültig sind. Ab heute sind die täglichen Boni freigeschaltet. Folgende Extras gibt es:

Durch das tägliche Fangen eines Pokémon erhält man den folgenden Bonus:

  • 500 EP
  • 600 Sternenstaub

Durch das tägliche Fangen eines Pokémon, an sieben aufeinanderfolgenden Tagen, erhält man folgenden Super-Bonus:

  • 2.000 EP
  • 2.400 Sternenstaub

Durch den täglichen Besuch eines PokéStop oder das tägliche Drehen der Fotoscheibe erhält man folgenden Bonus:

  • 500 EP
  • Eine Anzahl zusätzlicher Items

Durch den täglichen Besuch eines PokéStop, an sieben aufeinanderfolgenden Tagen, erhält man folgenden Bonus:

  • 2.000 EP
  • Eine höhere Anzahl zusätzlicher Items

Arena-Kämpfe in Pokémon GO wurden geändert

Neben den Boni, die wohl jeder Trainer gerne entgegennimmt, hat Niantic abermals an den Arenen-Kämpfen geschraubt. Wer eine generische Arena leer spielt, hat für kurze Zeit exklusiv das Recht ein Pokémon der Arena zuzuweisen – so wird verhindert, dass ein anderer Spieler eines anderen Teams die Arena übernimmt, obwohl er keine Arbeit geleistet hat.

Pokemon Go gym

Des Weiteren gibt es Änderungen beim Angreifen und Verteidigen. Greift man eine generische Arena an, verliert die Arena bei jedem erledigten Pokémon 1000 Prestige, gewinnt man alle Kämpfe in einem Durchlauf verliert sie weitere 1000 Prestige. Zuvor lagen die Werte bei 500 und 1500.

Das Prestige-Level einer befreundeten Arena zu erhöhen ist hingegen wieder schwieriger geworden. Die Werte wurden nämlich halbiert. So gibt es für einen Kampf maximal nur noch 500 Prestige-Punkte, wenn man ein Pokémon wählt, das weniger als die Hälfte der WP des Verteidigers hat. Zuvor war es mit dem Team aus sechs Pokémon relativ einfach eine befreundete Arena hoch zu spielen – aus diesem Grund waren fast alle Arenen auf Level 10. Mit den jetzigen Änderungen wird das nicht mehr so schnell und einfach möglich sein.

WP-Appbox: Pokémon GO (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Pokémon GO: Täglich Boni & veränderte Prestige-Werte bei Arenen-Kämpfen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mifi-Router im Ausland

Wenn Ihr im Ausland einen MiFi-Router mit ausländischer Prepaid-Sim benutzt, solltet Ihr folgendes auf dem iPad/iPhone deaktivieren. Andernfalls könnte das Datenvolumen innerhalb kürzester Zeit aufgebraucht sein:

  • iCloud / Fotos 
  • iCloud / Backup
  • iTunes & App Store / automatische Downloads

PS: In Spanien bietet Orange gute Tarife an. 15 € für 2 Gb, ab 31.10.16 sogar 4 Gb. Einmalige Gebühr für die Sim beträgt 4 €. Die Daten werden per LTE übertragen.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächste Farbe? Apple soll iPhone 7 in „Jet White“ vorbereiten

Shortnews: Apple treibt es weiter bunt, was die Produktvielfalt der iPhones in den letzten Jahren angeht.

Hatte man zunächst nur Schwarz und Weiß zur Auswahl, kann der Kunde beim iPhone 7 nun sogar zwischen fünf Varianten wählen:

+ Schwarz
+ Diamantschwarz (Jet Black)
+ Silber
+ Gold
+ Roségold

Laut einem Bericht von MacOtakara soll bald schon die sechste Farbe hinzu kommen: Jet White.

img_0385

Die japanische Webseite hatte bereits in der Vergangenheit eine ganz gute Trefferquote, beispielsweise über die Farben des iPhone 7 und den Wegfall des Klinkenanschlusses. In diesem Report warnt die Seite aber, dass die Quelle „unzuverlässig“ sein könnte.

Über einen genauen Zeitplan informiert das Portal ebenfalls nicht. „Jet White“, also ein glänzendes Weiß, könnte aber noch mit dem iPhone 7 kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Entwickler lesen 1-Stern-Rezensionen

ShitEine Hommage an die bekannte Youtube-Serie „Celebrities Read Mean Tweets“. Im Rahmen der irischen Entwickler-Konferenz Úll, die Anfang November in Killarney stattfand, haben mehrere iOS-Entwickler ausgewählte 1-Stern-Rezensionen zum Besten gegeben, die ihren Apps in Apples Software-Kaufhaus aufgedrückt wurden. Neben dem Pcalc-Entwickler James Thompson melden sich Marco Arment (Overcast), Osin Prendiville (Castro), Chris Harris (Universe) und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Ballmer: iPhone-Erfolg basiert auf Mobilfunkbetreiber-Subventionen

Steve Ballmer: iPhone-Erfolg basiert auf Mobilfunkbetreiber-Subventionen auf apfeleimer.de

Als Apple sein erstes iPhone vorstellte und damit den Grundstein für eine unglaubliche Erfolgsgeschichte legte, teilten nur wenige Konkurrenten aus der Technik-Branche die Begeisterung, die Steve Jobs vermittelte, als der das neue Smartphone der Welt vorstellte.

Keynote iPhone-Release 2007 Steve Jobs Quelle: youtube.com

Steve Ballmer, seines Zeichens ehemaliger CEO von Microsoft brach zum Beispiel bei einem Interview in schallendes Gelächter aus, als er zu Apples iPhone-Plänen befragt wurde.

„Wer soll sich bitte ein Smartphone ohne Keyboard für 500 Dollar kaufen?“

„500 Dollar!!!!“ prustet der ehemalige Microsoft-CEO los und konnte sich kaum halten. „500 bis 700 Dollar, wer soll sich zu dem Preis ein Smartphone kaufen, das noch nicht mal ein Keyboard besitzt?“ Er und sein Team verfolge da eine ganz andere Strategie mit ihren Windows Mobile-Produkten oder preisgünstigen Partnerschaften wie dem 99 Dollar Q-Phone von Motorola.

Motorola Q mit Windows Mobile-OS
Motorola Q mit Windows Mobile-OS

Mit diesen Geräten könne man zu einem Bruchteil des Preises „genauso gut“ seine Mails checken, Musik hören, im Netz surfen oder kommunizieren.

YouTube Video

Apple „implementierte“ iPhone-Kosten in Mobilfunkrechnung

Nun hat sich Ballmer erneut zu Wort gemeldet und seine damaligen Aussagen revidiert. Ihm war zum damaligen Zeitpunkt nämlich nicht klar, dass Apple seine iPhone über die Mobilfunkbetreiber subventionieren lassen würde. Apple hatte damals sozusagen einen Weg gefunden, die iPhone-Kosten in die monatliche Mobilfunkrechnung zu implementieren.

iPhone-Release bei T-Mobile 2007
iPhone-Release bei T-Mobile 2007

Er geht nach wie vor davon aus, dass ein Verkaufspreis zwischen 500 bis 700 Dollar ohne diese Strategie, bei der man dann ein iPhone inklusive Vertrag für einen „günstigeren“ Preis bekam (und die restlichen Kosten via teurem Monatspreis gezahlt wurden), zum damaligen Zeitpunkt nicht aufgegangen wäre.

Der Beitrag Steve Ballmer: iPhone-Erfolg basiert auf Mobilfunkbetreiber-Subventionen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ElTexto 1.2 für Windows: Statische Webseiten ohne Vorkenntnisse anlegen und ins Netz stellen!

Viele kleine Unternehmen, Vereine und auch Privatpersonen benötigen eine eigene Web-Präsenz im Internet. ElTexto bietet viele Vorlagen an, die sich ohne jede HTML-Kenntnisse anpassen, mit Texten und Bildern versehen und dann über die integrierte FTP-Schnittstelle auf den Web-Server hochladen lassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instant-Messenger WhatsApp erhält Unterstützung für animierte GIFs

Der vielfach kritisierte und dennoch meistverbreitete Instant-Messenger WhatsApp hat ein bedeutendes Update erhalten. Die Version 2.16.15 für iPhone und iPad (iOS-App-Store-Partnerlink) führt Unterstützung für die immer beliebteren GIF-Animationen ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ex-Microsoft-CEO Steve Ballmer: Hätten früher Hardware bauen müssen

Shortnews: Kurz nach dem Launch des ersten iPhones wurde der damalige Microsoft-Chef Steve Ballmer zu dem Gerät befragt. Seine Antwort wird auch heute noch gerne zitiert:

500 dollars? Fully subsidized? With a plan? I said that is the most expensive phone in the world. And it doesn’t appeal to business customers because it doesn’t have a keyboard. Which makes it not a very good email machine. … Right now, we’re selling millions and millions and millions of phones a year. Apple is selling zero phones a year. In six months, they’ll have the most expensive phone by far ever in the marketplace.

Diese Einschätzung, dass sich das iPhone ob des Preises wohl nie verkaufen werde, hat Steve Ballmer nun – fast 10 Jahre danach – als Fehldiagnose eingeräumt. Gegenüber Bloomberg schreibt er, Apple habe mit dem iPhone das Geschäftsmodell des Smartphone-Marktes komplett renoviert und hohe Preise salonfähig gemacht.

Gleichermaßen bereut Ballmer, der von 2000 bis 2014 CEO von Microsoft war, nicht selbst früher in den Hardware-Markt gegangen zu sein. Es gab Unstimmigkeiten mit dem Gründer Bill Gates. Das Surface hat Ballmer zwar durchbekommen, über den Smartphone-Markt ließ sich aber keine Einigung finden.

Heute ist Microsoft mit dem Surface auf dem Tablet-PC-Markt weit vorne mit dabei. Die Lumias stehen hingegen vor dem Aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp erstellt GIFs aus Live-Fotos

WhatsApp

Die iPhone-Version von WhatsApp unterstützt nun offiziell animierte GIF-Dateien. Nutzer können diese auch selbst erstellen – aus kurzen Videos oder eigenen Live-Fotos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Barrierefreiheit: Live Listen jetzt als Feature verfügbar

Apple hat eine neue Bedienungshilfe-Funktion in iOS eingebaut: Live Listen.

Seit dem letzten Update können Klänge direkt vom iPhone an kompatible Hörgeräte übertragen werden. Damit alles so verständlich wie möglich ist, können über eine App bestimmte Parameter, wie Lautstärke oder Bass angepasst werden.

hoergerat

Neue Features für Hörgeräte

Erkennt das Gerät, dass es sich an bestimmten Orten befindet, werden automatisch optimierte Profile geladen. Es kann auch das iPhone-Mikrofon genutzt werden, um den Fokus der Klänge einzustellen. Außerdem wurde das Pairing zwischen Hörgerät und Smartphone vereinfacht, wie AppleInsider berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will iPhone und iPad in Indien fertigen – mit staatlicher Hilfe

Apple möchte weiterhin in Märkte vorstoßen, in denen bislang noch Potenzial zu sehen ist, vor allem nach China und Indien. Doch gerade Indien ist nicht ganz glücklich damit, dass Apple seine iPhone und iPad selbst mitbringt. Nun will Apple die Geräte im Land herstellen lassen, die Kosten dafür aber nicht alleine tragen. Die Regierung soll mit einer Finanzspritze helfen. Bislang waren die Verhandlungen eher zäh.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LosslessCut: Mac-Freeware teilt Videos schnell, komfortabel und verlustfrei

KatzeIhr seid mit einer Videodatei konfrontiert, die mal eben beschnitten oder leicht gekürzt werden soll? Ein Vorgang, der häufig – und in Abhängigkeit vom gewählten Werkzeug – mit einer neuen Encodierung des Videos einhergeht. Diese frisst nicht nur Zeit, sondern nagt im schlechtesten Fall auch an der Qualität des Ergebnis-Clips. Hier will die Freeware LosslessCut […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 2017: kostenloses WLAN in allen ICE-Zügen der Deutschen Bahn

Seid ihr regelmäßig mit der Bahn unterwegs? Falls ja, dann werdet ihr wissen, dass das mit dem Telefonieren und Surfen so eine Sache ist. Mal klappt es und mal klappt es nicht. Die aktuelle Sitaution ist in jedem Fall unbefriedigend. Nun verspicht Bahnchef Grube, dass sich die Situation ab 2017 deutlich verbessert.

deutsche_bahn_logo

Kostenloses WLAN in allen ICE-Zügen ab 2017

Erst kürzlich haben wir euch darüber informiert, dass die Deutsche Bahn gemeinsam mit den hisigen Mobilfunkanbietern daran arbeitet, den Mobilfunkempfang in den ICE-Zügen zu verbessern. Nun gibt Bahnchef Grube ein Statement ab, welches Mut macht, dass sich tatsächlich etwas verbessert. Bisher ist das Surfen, trotz WiFi-HotSpot, alles andere als optimal.

So schreibt die SZ

„Wir werden am 1. Januar 2017 in allen ICE-Zügen Wlan haben und zwar in einer deutlich besseren Qualität.“ Den Bahnkunden steht allerdings kein unbegrenztes Datenvolumen zur Verfügung. Ab einer bestimmten Grenze wird die Geschwindigkeit gedrosselt; wer danach schnell weitersurfen will, muss zahlen. Genaue Volumengrenzen oder Kosten nannte Grube nicht und versicherte lediglich, dass die Datenmenge für „das übliche Arbeiten und Kommunizieren“ ausreichen werde.

Weiter heißt es

„In den Zügen, die wir jetzt umgerüstet haben, ist es um den Faktor zehn besser geworden“, sagte Grube. „Die Leitungen sind stabil. Auch wenn Sie mit 250 km/h durch einen Tunnel oder durch dünn besiedelte Gegenden fahren – vorausgesetzt die Mobilfunkabdeckung stimmt.“ Die Netzabdeckung wiederum ist Sache der Provider, die ebenfalls an Verbesserungen arbeiten.

Klingt erst einmal gut. Wir hoffen, dass die Pläne auch entsprechend zeitnah umgesetzt werden kann und Bahnreisen im Hinblick auf das Telefonieren und Surfen entspannter werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 7.11.16

Bildung

WP-Appbox: Autism-Friendly English Flashcards by Noyo (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Learn English with Noyo (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Brukset (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Show & Hide (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Dr. Vasundhara's Women's Yoga - For Healthy Lifestyle, Fitness and Weight Loss (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Seed - period and fertility tracker (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Camera Shot 360 for iPhone 6 - camera effects & filters plus photo editor (1,99 €, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: MiSpeed (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Weltzeituhr Widget - Für Zeitzonen (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AirLaunch Pro - Launcher on Today Widget (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Mirador de Orellán. Las Médulas (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Monasterio de San Juan de Ortega (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: New Hampshire National Parks & State Parks (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Monasterio de Santa María de Sobrado (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Nowhere: Lost Memories (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Angel Dash Minecart (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Captain Sabertooth and the Treasure of Lama Rama (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Spoofy Jump (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Clash of the world (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fort Defenders 7 seas (Kostenlos+, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Unicorn Sticker Art - Fun, Magical, Unicorns (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kujira-chan x Geikatsu (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Captcha Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pro Music Finder for SPremium (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennspiel „Reckless Racing 3“ erstmals kostenlos & Esport-Update

Rennspiel „Reckless Racing 3“ erstmals kostenlos & Esport-Update

Gut zwei Jahre nach dem Release bietet Pixelbite sein Rennspiel Reckless Racing 3 (AppStore) erstmals kostenlos im AppStore an. Außerdem gibt es ein besonderes Update zu vermelden.

Fangen wir mit der Preissenkung an. Zum Release im Oktober 2014 lag der Preis für die Universal-App noch bei 4,49€, kostete zuletzt 2,99€. Der bisherige Tiefstpreis war 0,89€, was nun noch einmal deutlich unterboten wird. Denn erstmals könnt ihr Reckless Racing 3 (AppStore) für lau auf euer iPhone oder iPad laden.
Reckless Racing 3 für iOS
Neben der Preissenkung gibt es auch ein durchaus ungewöhnliches und für den einen oder anderen interessantes Update – allerdings mit einem kleinen Haken. Seit wenigen Tagen gibt es E-Sport-Contests (ab 18 Jahre) im Spiel, in denen ihr um echtes Geld um die Wette fahren könnt. Hierfür müsst ihr erst einmal einen Betrag von mindestens 10 Euro auf euer virtuelles Konto aufladen. Dies geht aber nach unseren Erkenntnissen nur per Apple Pay – und genau das ist in Deutschland immer noch nicht gestartet.

Kurvenreicher Rennspaß

Damit sind die Neuerungen des Updates für uns hierzulande noch nicht wirklich relevant. Von dem kostenlosen Download könnt ihr aber profitieren und so den sont 2,99€ teuren Fun-Racer für lau auf iPhone oder iPad laden. Auch wenn das Spiel bereits gut zwei Jahre als ist, macht es Spaß, in Vogelperspektive über die kurvenreichen Strecken zu driften und sein Können gegen die KI-Gegner zu beweisen.
Reckless Racing 3 für iOS
Wollt ihr mehr über das Spiel erfahren, empfehlen wir euch einen Blick auf unsere Spiele-Empfehlung. Oder ihr ladet die Universal-App einfach kostenlos und unverindlich herunter und probiert es einfach aus…

Der Beitrag Rennspiel „Reckless Racing 3“ erstmals kostenlos & Esport-Update erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp für iOS: Animierte GIFs empfangen und versenden – so geht’s!

WhatsApp für iOS: Animierte GIFs empfangen und versenden – so geht’s! auf apfeleimer.de

WhatsApp zählt sicherlich nicht ohne Grund auch im iOS-Kosmos zu den führenden Kurznachrichtendiensten. Und damit es Euch beim Nachrichten-tippen nicht langweilig wird, spendierten die WhatsApp-Verantwortlichen jetzt auch der iOS-App ein kleines Update, und liefern Euch einen GIF-Support für bewegte Bilder nach.

GIF-Feature für iOS jetzt offiziell vorgestellt

Das heißt, ab sofort könnt Ihr auch mit den iOS-Gerätschaften animierte GIF- Kurzfilme via WhatsApp erstellen, versenden und empfangen. Dass die GIFs Einzug in WhatsApp halten, hatten vor ein paar Tagen schon ein paar aufmerksame Leser festgestellt, da das Feature bereits im Vorfeld zum Testen an ausgesuchte Nutzer verteilt worden war. Nun haben sich auch die WhatsApp-Verantwortlichen zu Wort gemeldet, und das Feature hoch-offiziell vorgestellt.

Video oder Live Foto auswählen und GIF erstellen lassen

Um ein GIF eines gespeicherten Videos zu versenden, müsst Ihr zwei Voraussetzungen erfüllen. Der Videoclip, der als Quelle dient, darf nicht länger als 7 Sekunden sein. Zum anderen muss dieser natürlich auf Eurem genutzten iOS-Gerät gespeichert sein. Danach einfach in WhatsApp ein Video als Nachricht auswählen und dort dann im Auswahlfenster auf GIF klicken. Das war es schon. Das geht übrigens auch mit Euren Live Fotos. Auch diese lassen sich in ein bewegtes GIF verwandeln und danach via WhatsApp versenden.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Der Beitrag WhatsApp für iOS: Animierte GIFs empfangen und versenden – so geht’s! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grammofy: Klassische Musik in angenehmen Häppchen

EinfuehrungAuch wenn ihr mit klassischer Musik (noch) nicht all zu viel anfangen könnt – schaut euch die iOS-Applikation Grammofy an. Der Musik-Download beschreibt sich selbst als Streaming-Dienst, fällt in unseren Augen allerdings eher in die Kategorie „kuratierter Podcast“. Am besten beschreiben wir das Konzept einfach kurz: Die Grammofy-App, die sich 30 Tage komplett kostenlos und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab heute: Günstige iTunes-Karten auch bei Aral Tankstellen

Euer iTunes-Guthaben ist fast aufgebraucht? Bei Aral gibt es aktuell Bonus-Guthaben.

itunes aral

Schon gestern haben wir euch auf die iTunes-Aktion bei Edeka aufmerksam gemacht. Dort gibt es 10 Prozent Rabatt, allerdings ist dieser nicht deutschlandweit gültig. Frank hat uns jetzt auf die Aktion bei Aral aufmerksam gemacht, bei der ihr immerhin etwas mehr sparen könnt.

Bis zum 17. November 2016 gibt es beim Kauf einer iTunes-Karte im Wert von 25 Euro einen Bonus von 3,75 Euro on top, bei der Karte im Wert von 50 Euro einen Bonus von 7,50 Euro. Der Rabatt beläuft sich also auf 13 Prozent – immerhin etwas mehr als bei Edeka.

  • 28,75 Euro iTunes-Guthaben für 25 Euro
  • 57,50 Euro iTunes-Guthaben für 50 Euro

Das Bonus-Guthaben muss über einen Code auf dem Aktivierungsbon direkt im App Store eingelöst werden. Einen Tankstellenfinder könnt ihr über diese Webseite aufrufen. Gerne machen wir noch auf unseren kostenlosen Newsletter aufmerksam. Gibt es reduzierte iTunes-Karten, bekommt ihr so eine direkte Nachricht in euer Postfach.

Der Artikel Ab heute: Günstige iTunes-Karten auch bei Aral Tankstellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato: HomeKit-basierter Bewegungsmelder ermöglicht automatische Geräteaktivierung

Der Zubehörhersteller Elgato hat einen drahtlosen Bewegungsmelder mit HomeKit-Unterstützung auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Mail: Filter bringen Ordnung in den Posteingang

Apple Mail FilterKennt ihr die Filter in Apples Mail-App? Gut möglich, dass euch das kleine Kreissymbol für die Aktivierung derselben noch nicht aufgefallen ist. Einen Blick ist die Funktion aber allemal wert, könnt ihr die Ansicht des Posteingangs damit doch speziell auf bestimmte Bedürfnisse konfigurieren. Mit nur einem Klick werden euch so beispielsweise nur ungelesene E-Mails eingeblendet, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz "miesester Tonqualität": Neil Young ist zurück bei Apple Music, Spotify & Co.

[​IMG]

Musiklegende Neil Young und seine Musik sind wieder über Apple Music, Spotify und weitere Streamingdienste verfügbar. Vor etwa eineinhalb Jahren entfernte er seinen gesamten Musikkatalog von Streamingdiensten und inszenierte sich...

Trotz "miesester Tonqualität": Neil Young ist zurück bei Apple Music, Spotify & Co.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GIF-Animationen mit WhatsApp erzeugen und verschicken

Eigentlich als ein Grafikformat für Bilder konzipiert, lassen sich mit dem Graphics Interchange Format (GIF) auch mehrere Bilder hintereinander abspielen und so kurze, tonlose und sich ständig wiederholende Sequenzen angezeigt werden. Insbesondere als Gimmick in Chat-Unterhaltungen sind sie sehr beliebt. Nun hat auch der weit verbreitete Kurznachrichtendienst WhatsApp seine iOS-App mit der F...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uncourage: iPhone 7 Adapter für Schlüsselbund (8 Euro)

Uncourage befestigt den Lightning-Klinke-Adapter an Eurem Schlüsselbund.

Die Idee des Gadgets ist so simpel wie genial. Es handelt sich dabei einfach um einen metallenen Klinken-Stecker, der an einem Ring hängt. Seid Ihr fertig mit Musikhören, steckt Ihr den Adapter vom iPhone und Euren Kopfhörern ab, und stöpselt ihn an Euren Schlüsselbund.

uncourage-2

uncourage-bild

Lightning-Klinken-Stecker am Schlüsselbund transportieren

Ein Uncourage-Stecker kostet knapp 6 Euro (Plus etwa 2 Euro Versand).

Die Lieferung wird bereits Mitte bis Ende November bei Euch eintreffen, bestellt werden kann ab sofort. Somit habt Ihr Euren Adapter immer dabei und werdet ihn nicht mehr so leicht verlieren.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buch Skulpturen

Darunter konnte ich mir nicht viel vorstellen. Bis zum ersten Bild …Das waren Bücher!!

rushlee-9

Und so entstehen sie:

Zuerst gesehen bei thisiscolossal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Kurioser Bug macht aus Laptop Perpetuum mobile

Ein Perpetuum mobile ist eine Maschine, die sich ohne Zufuhr von weiterer Energie ständig in Bewegung hält. Es handelt sich dabei eher um ein theoretisches Gebilde, weil die Funktionsweise dem Energieerhaltungssatz widerspricht. Deshalb müssen wir bei dem nun Folgenden leider von einem Bug im neuen MacBook Pro ausgehen. Schließt man das mitgelieferte USB-C-Kabel mit beiden Enden am Laptop an, denkt das System, es sei ein Netzteil angeschlossen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirLaunch Pro: Widget für systemweite Schnellstart-Aktionen lässt sich aktuell gratis laden

Mal eben schnell die Ortungsdienste aktivieren oder den Lieblingskontakt anrufen? Das geht mit AirLaunch Pro.

AirLaunch Pro

Auch wenn AirLaunch Pro (App Store-Link) nicht nur hinsichtlich des verwendeten App-Icons viel Ähnlichkeit mit der Konkurrenz von Magic Launcher Pro (App Store-Link) hat, ist heute übrigens auch kostenlos zu haben, kann ein Download derzeit nicht schaden. AirLaunch Pro, eine Universal-App für iPhone und iPad, lässt sich gegenwärtig kostenlos aus dem App Store herunterladen, ebenso wie Magic Launcher Pro. AirLaunch Pro wurde Ende April dieses Jahres im deutschen App Store veröffentlicht und kostete bis dato 3,99 Euro. Für die Installation auf dem Gerät sollte man neben etwa 40 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 8.0 oder neuer mitbringen.

Mit AirLaunch Pro ist es möglich, verschiedene Schnellstart-Aktionen in der App zu versammeln, diese zu sortieren, designtechnisch anzupassen und dann auch in einem eigenen Widget in der Mitteilungszentrale anzuzeigen. Für jede festgelegte Aktion wird ein eigenes kleines Icon angelegt, das von Nutzer mit einem eigenen Symbol, individueller Beschriftung und entsprechender Hintergrundfarbe versehen werden kann.

Funktionen für Anrufe und die Zwischenablage

AirLaunch Pro bietet beispielsweise an, eine bestimmte App, darunter Facebook, Twitter, WhatsApp, den Facebook Messenger, YouTube oder Spotify, direkt aus dem Widget in der Mitteilungszentrale starten zu können. Auch auf System-Einstellungen kann zugegriffen werden und so schnell der jeweilige Screen für WLAN, die mobile Datenverbindung, VPN, Bluetooth, die Ortungsdienste oder ähnliches angezeigt werden.

Darüber hinaus lassen sich favorisierte Websites mit AirLaunch Pro öffnen, iMessages und E-Mails versenden, FaceTime Audio/Video starten, Anrufe mit festgelegten Kontakten beginnen, Texte in die Zwischenablage kopieren oder Google nach Inhalten der Zwischenablage suchen lassen, sowie eigene Aktionen von Grund auf neu festlegen. Zwar ist es Apps wie AirLaunch Pro oder auch Magic Launcher Pro nicht möglich, gewählte System-Einstellungen direkt über das Widget auszulösen – wie etwa die Ortungsdienste direkt zu aktivieren – aber man spart sich einiges Gewühle in den Einstellungen, bis man das richtige Menü gefunden hat.

Wie lange die Gratis-Aktionen der Apps noch gelten, können auch wir leider nicht sagen. Bei Interesse solltet ihr euch die Anwendungen daher möglichst bald sichern.

WP-Appbox: AirLaunch Pro - Launcher on Today Widget (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Magic Launcher Pro - Launch anything Instantly (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel AirLaunch Pro: Widget für systemweite Schnellstart-Aktionen lässt sich aktuell gratis laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Teste die neue Touch-Bar ganz ohne MacBook Pro – so geht’s

Video: Teste die neue Touch-Bar ganz ohne MacBook Pro – so geht’s auf apfeleimer.de

Chance von 9to5mac hat eine interessante App gefunden, mit der Ihr die „Touch-Bar-Experience“ auch ohne neues MacBook Pro mal ausprobieren könnt. Zumindest im Ansatz. Die App nennt sich Touch Bar Demo und tauchte erst kürzlich auf GitHub auf.

Quelle: GitHub Touch-Bar-Demo

Die App besitzt zwei relevante Funktionen: Zum einen bietet sie Euch einen Touch-Bar-Klon auf eurem Mac-Bildschirm. So sehr Ihr, wie das zukünftige Feature aussieht und was es bietet – Bedienung via Touchscreen-Eingabe ist natürlich nicht möglich, da nicht vorhanden.

Touch-Bar-Demo nutzt iPad-Display als externen Touchscreen

Die zweite Funktion bringt Euer iPad mit ins Spiel. Ist dieses via USB an Eurem Mac angeschlossen, dann lässt sich die Fake-Touch-Bar auf dieses „auslagern“.

YouTube Video

Und dort könnt Ihr die Touch-Bar-Funktionen dann auch via Touchscreen-Eingabe benutzen. Cool, um die Funktionen ausprobieren und auswählen zu können, umständlich, weil jetzt auch noch ein ansonsten unbrauchbares iPad den Platz vor dem Monitor füllt.

Touch-Bar-Demo: Ab macOS Sierra 10.12.1 Build 16B2567 möglich

Um die App ausprobieren zu können, benötigt Ihr auf dem Mac macOS Sierra 10.12.1 Build 16B2567. Die Vorgänger macOS-Version bietet noch keinen Touch-Bar-Support. Einfach die Touch-Bar-Demo-App hier herunterladen und in Eurem Applications-Ordner entpacken und installieren.

Touch-Bar-Demo Quelle: GitHub

Um die App auf dem iPad zum Laufen zu bringen, müsst Ihr die Datei TouchBar.xcodeproj starten, Euer iPad an den Mac anschließen und im folgenden Auswahlfenster als TouchBarClient-Target dass iPad auswählen.

Der Beitrag Video: Teste die neue Touch-Bar ganz ohne MacBook Pro – so geht’s erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cue [D]: neue Mischung aus Puzzle und Billard

Unter den Neuerscheinungen des letzten Spiele-Donnerstags ist Cue [D] (AppStore) von Spiel Studios zu finden. Die 1,99€ teure Universal-App ist ein Billard-Puzzle.

In 100 Level gilt es, mit einer Billardkugel zunächst die Lichter anzuschießen und dann den Ball in einer Zielzone, einem überdimensionalen Loch, zu versenken. Dafür habt ihr aber nur eine begrenzte Anzahl an Schüssen.
Cue [D] iOSCue [D] iPhone iPad
Per Slingshot-Steuerung – also zurückziehen, zielen, loslassen – schießt ihr den Ball über den Pooltisch, der immer anders aufgebaut ist. Damit meinen wir nicht nur die Kontaktflächen, die ihr treffen müsst, um die Lichter anzuschalten und so den Levelausgang zu öffnen, sondern auch diverse Hindernisse, die euer Vorhaben deutlich erschweren.

Freiwillige Level-Skips

Schafft ihr ein Level mal partout nicht in der vorgegebenen Anzahl an Schüssen, habt ihr die Möglichkeit, Level zu skippen und so zu überspringen. 5 Skips bekommt ihr geschenkt. Sind diese aufgebraucht und ihr wollt weitere Level überspringen, könnt ihr diese per IAP nachkaufen. Dies ist aber natürlich nicht Sinn und Zweck des Spieles, weshalb es in der Regel bei den 1,99€ für den Download bleiben sollte.
Cue [D] iOSCue [D] iPhone iPad
Die Steuerung hat uns leider nicht zu 100 Prozent überzeugt. Die Idee von Cue [D] (AppStore) als Mischung aus Billard und Puzzle finden wir gut. Das Gameplay ist solide, hat aber aus unserer Sicht auch noch etwas Luft nach oben.

Cue [D] iOS Trailer

Der Beitrag Cue [D]: neue Mischung aus Puzzle und Billard erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Riesige Plakatwerbung für die Apple Watch Nike+ zeigt sich in New York

Seit dem 28. Oktober steht die Apple Watch Nike+ in den Händlerregalen und die ersten Läufe dürften mit der Smartwatch erfolgreich absolvierten worden sein. Im Marketing überlässt Apple bekanntlich nichts dem Zufall und rührt fleißig die Werbetrommel um weitere Laufsportler auf die sportliche Variante der Apple Watch aufmerksam zu machen. So ist es nicht verwunderlich, dass die erste große Werbebotschaft in New York gesichtet wurde.

apple_watch_nike

Große Werbekampagne läuft an

Ein fleißiger Twitter Nutzer entdeckte die große Werbetafel in New York City Port Authority und teilte seinen Fund über das soziale Netzwerk mit. Auf Nachfrage bestätigte Apple, den Kollegen von Appleinsider, dass die Werbekampagne in den nächsten Wochen auch in weiteren Städten neue Kunden ansprechen soll. Unter anderem ist die fitnessorientierte Werbung für Washington, D.C. und der näheren Umgebung, sowie Boston, Chicago und Philadelphia geplant.

Die Apple Watch Nike+

Bei der Apple Watch Nike+ handelt es sich um eine Apple Watch Series 2, die speziell Laufsportler ansprechen soll. Sie ist in den Gehäusegrößen 38 mm (419 Euro) und 42 mm (449 Euro) in Aluminium erhältlich.

apple_watch2_nike

Käufer haben die Wahl zwischen vier exklusiven Nike Sportarmbändern in den Farbkombinationen Schwarz/Volt, Schwarz/Cool Gray, Flat Silver/Weiß und Flat Silver/Volt.

Natürlich darf bei der Nike+ Version der Apple Watch Series 2 die Nike+ Run Club App von Nike nicht fehlen, die mit Anleitungen und Trainingsplänen für Motivation beim Laufen sorgen soll. Hier findet ihr die Apple Watch Nike+ im Apple Online Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieleangebot für Facebook Messenger soll ausgebaut werden

Facbook Messenger Shuffle CatsSpiele im Facebook Messenger sind zunächst nichts Neues, ihr erinnert euch an die immer mal wieder von den Facebook-Entwicklern eingestreuten Mini-Games wie Schach, Basketball oder Fußball. Aber dabei soll es nicht bleiben, in Kooperation mit namhaften Entwicklerstudios arbeitet Facebook an „Instant Games“ genannten Spieleerweiterungen für seine Chat-App. Gemeinsam mit den durch die Candy-Crush-Spiele bekannten Entwicklern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MagSafe: Ärger über Entfernung ist groß!

macbook_pro_touch_id-mr_

Viele Kunden haben beim neuen MacBook Pro zugegriffen und haben sich sehr über die neue TouchBar gefreut. Doch gibt es dennoch einige Mängel am neuen Macbook Pro über die wir nicht so einfach hinwegsehen können. Beispielsweise hat Apple den MagSafe 2 Anschluss einfach entfernt und damit ein sehr nützliches Feature einfach entfernt. Wir sind der Meinung, dass dies eine sehr schlechte Entscheidung gewesen ist, da sicherlich wieder mit einigen Notebook-Stürzen zu rechnen ist.

Doch Apple scheint sich voll und ganz auf den USB-C Anschluss zu fokussieren, um hier möglichst viel Technologie hineinzupacken. Generell lässt sich feststellen, dass Apple hier sicherlich eine wegweisende Entscheidung getroffen hat, aber warum diese auch den MagSafe treffen hat müssen, ist uns nicht begreiflich.

Es gibt Adapter!
Obwohl Besitzer eines neuen MacBook Pro in dieser Hinsicht ziemlich leidensfähig sein müssen, gäbe es auch hinsichtlich des MagSafe-Anschlusses, die Möglichkeit eines Adapters. Griffin hat bereits für das MacBook einen USB-C auf MagSafe-Adapter entwickelt, welcher mit 35 US-Dollar zu Buche schlägt. Eine weitere Möglichkeit wird es vermutlich bald geben, die auch das MacBook Pro mit 15-Zoll unterstützen wird. Auf Kickstarter gibt es nämlich ein Projekt von Snapnator, das bereits mehr als durchfinanziert ist, obwohl noch 50 Tage Zeit wären. Dies zeigt vielleicht auch, dass viele Kunden über den Verlust des MagSafe verärgert sind und diesen zurückwollen (was aber ziemlich sicher nicht passieren wird).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reagiert auf Kritik und senkt Preise für USB-C-Zubehör

Der Wegfall traditioneller Schnittstellen gehört zu den größten Kritikpunkten an der neuen MacBook-Pro-Generation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweiter Apple Store Köln: Fassadenarbeiten sind abgeschlossen

Shortnews: Die schwarze Wand ist wieder weg: In der Schildergasse – Ecke Gürzenichstraße, an der bis Anfang 2014 noch Pohland seine Krawatten und Anzüge an den Mann brachte, tut sich wieder etwas. Die schwarze Wand vor dem Eckhaus ist verschwunden, die Fassadenarbeiten nun abgeschlossen.

bildschirmfoto-2016-11-07-um-12-37-47

Nun schützen nur noch schwarze Folien an den Fenstern vor Blicken ins Innere. Hier soll bald ein Apple Store stehen.

bildschirmfoto-2016-11-07-um-12-37-31

Nur Frontal in der zweiten Ebene sind die Fenster noch nicht angebracht – das erlaubt uns einen kleinen Blick ins Innere, der ahnen lässt, wie schwerlich die Bauarbeiten in dem denkmalgeschützten Gebäude vorankommen. Die zweite Etwage scheint noch nicht annähernd fertig zu sein:

bildschirmfoto-2016-11-07-um-12-37-59

Es dauert wohl noch ein paar Monate, bis hier Kölns zweiter Store stehen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire TV: Künftig Unterstützung für mehrere User

Amazons Fire TV (hier ansehen) soll bald mit mehreren Nutzern umgehen können.

Der neue Fire TV Stick 2 wird mit Fire OS 5.2.2.0 ausgeliefert. Die aktualisierte Version des stark modifizierten Android-Systems enthält eine interessante neue System-App.

Diese soll das Wechseln zwischen verschiedenen lokalen ermöglichen. Bisher konnte pro Gerät nur ein Amazon-Account verwendet werden.

fire-tb-profile

Fire TV in Zukunft mit Nutzer-Profilen

Ein entdecktes Platzhalter-Bild bestätigt die Vermutung. Jedem Profil soll auch eine Rolle mit unterschiedlichen Rechten zugewiesen werden können.

ATVNews vermutet, dass das Feature mit dem nächsten großen Update, bei dem auch eine neue Nutzeroberfläche geplant ist, freigeschaltet wird.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Barrierefreiheit: Apple präsentiert Live Listen - Bluetooth-Support für Hörgeräte

Der Technikriese Apple hat ein neues Feature in iOS angekündigt: Live Listen. Dabei handelt es sich um eine neue Form der Bedienungshilfen in Apples mobilem Betriebssystem. Genauer ist Live Listen ein Bluetooth-Support für Hörgeräte. Was zunächst nicht spektakulär klingt, könnte für die Zielgruppe der Hörgeschädigten aber bahnbrechend sein. Zuerst einmal bietet Live Listen die Möglichkeit, d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Notiz-App “Bear” ist funktional, wunderschön und in der Basis kostenfrei

Bear ist ein Neuzugang im App und Mac App Store. Wir haben uns die Applikation schon genauer angesehen.

bear ipad

Die Notiz-App auf iPhone und iPad hat Apple immer wieder verbessert. Dennoch setze ich persönlich auf eine Drittanbieter-Lösung: LetterSpace. Die einfache Notiz-App bietet simple Formatierungen und synchronisiert alle Inhalte zwischen iPhone, iPad und Mac. Damals habe ich den Download kostenlos getätigt, weitere Kosten gibt es keine. Eine neue Alternative hat es vor wenigen Tagen in den Store geschafft: Bear (iPhone&iPad/Mac). Die Applikation kann für iOS und Mac kostenlos installiert werden und bietet Pro-Funktionen im Abo an.

Nach dem ersten Start kann man auf hinterlegte Willkommens-Notizen zugreifen und alle Funktionen nachlesen – in englischer Sprache. Schon auf den ersten Blick wird klar, dass die Entwickler hier eine wirklich wunderschöne, flach designte und funktionale Notiz-App erschaffen haben. Über die Sidebar können alle Notizen sowie Tags eingesehen werden, die Notizen-Liste sortiert alle Dokumente chronologisch.

Bear bietet viele Extras bei der Erstellung von Dokumenten

Die Funktionalität von Bear ist wirklich klasse. Unter anderem können Überschriften in mehreren Größen verwendet werden, das Einpflegen von Bildern stellt ebenfalls kein Problem dar. Text-Dekorationen, also fett, kursiv oder durchgestrichen, Links, interne Links zu anderen Notizen, Wischgesten und mehr machen Bear zu einer mächtigen Notiz-App mit Style. Einen Speichern-Knopf gibt es nicht, denn alle Inhalte werden automatisch mit der iCloud abgeglichen.

Bear-1

Jedes Dokument bietet zudem nützliche Detailinfos. So werden die Wörter und Zeichen gezählt, auch die Anzahl der Paragraphen werden angegeben. Des Weiteren wird die durchschnittliche Lesezeit berechnet, auch kann eingesehen werden, auf welchem Gerät zuletzt an dem Dokument gearbeitet wurde. Der Export erfolgt in der Basis-Version als Text oder Markdown. Die weiteren Vorteile der Pro-Version könnt ihr etwas weiter unten nachlesen.

Ebenso klasse ist das Tagging. Mit #Tag können Schlagworte gesetzt werden, die direkt vom Startscreen erreicht werden können. Zudem können Tags gruppiert werden, auch werden Multi-Word-Tags unterstützt. Wirkich stark wird Bear allerdings nur in der Pro-Version, die 1,49 Euro pro Monat oder 15,99 Euro pro Jahr kostet. Erst dann wird die geräteübergreifende Synchronstation via iCloud aktiviert, ihr könnt eure Dokumente zusätzlich als PDF, html, rtf, docx oder jpeg exportieren und auf insgesamt acht unterschiedliche Layouts zugreifen. Neben zwei hellen Designs gibt es sechs weitere, die in dunklen Farben daherkommen. Ebenso werden 20 Programmiersprachen und dessen Highlighting unterstützt, zudem werden Links, Adressen und Co. farblich vom Rest abgesetzt dargestellt.

bear macDie Eingabe der Daten erfolgt ebenfalls sehr komfortabel. Über eine zusätzliche Leiste über der Tastatur erreicht ihr schnell alle wichtigen Elemente. Überschriften, Text-Dekorationen und mehr. Auf dem iPhone muss man immer etwas hin und her scrollen, auf dem iPad oder Mac gehen die Eingaben noch besser von der Hand.

Pro-Version startet bei 1,49 Euro pro Monat

Bear ist einfach eine wunderschöne Notiz-App mit großer Funktionalität und Stil. Wer die Applikation der Apple-App vorziehen möchte, sollte aber zur Pro-Version greifen, denn nur dann ist ein Praxis-Einsatz sinnvoll, wenn man geräteübergreifend arbeiten möchte. Kostenlos könnt ihr einen ersten Blick wagen und dann entscheiden, ob ihr zum Pro aufsteigen wollt.

WP-Appbox: Bear - beautiful writing app for notes and prose (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Bear - beautiful writing app for notes and prose (Kostenlos*, Mac App Store) →

Der Artikel Neue Notiz-App “Bear” ist funktional, wunderschön und in der Basis kostenfrei erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolino Vision 4HD: Neuer E-Book-Reader mit „Night Shift“-Funktion

Tolino Vision 4hdMit den Tolino-E-Book-Readern will die Telekom gemeinsam mit Buchhändlern dem Amazon Kindle Paroli bieten. Von morgen an ist mit dem Tolino Vision 4HD das neue Flaggschiff der Produktlinie im Handel erhältlich. Aushängeschild mit Blick auf den Funktionsumfang des Geräts ist die um die sogenannte „smartLight“-Funktion erweiterte Beleuchtung des Geräts. Die Farbtemperatur des Leselichts lässt sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear: iOS 10.1 löst Anbindungsprobleme

Android Wear: iOS 10.1 löst Anbindungsprobleme

Wer unter iOS 10 bislang Probleme hatte, seine Smartwatch von Samsung, Asus und Co. mit dem iPhone 7 zu verbinden, sollte das Betriebssystem auf den aktuellen Stand bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Neil Young wieder im Streaming-Katalog verfügbar

Die Klangqualität bei Musik-Streaming-Diensten sei nicht gut genug und man könne seine Musik nicht vollkommen genießen. Das sagte Neil Young, als er 2015 einen Rückzieher weg von den Streaming-Diensten machte. Im April dieses Jahres kehrte er zu Tidal zurück, da der Dienst höhere Streaming-Qualität liefert. Nun sind seine Alben auch wieder im Streaming-Katalog von Apple Music, Spotify und Co...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aral-Tankstellen: 15 Prozent Gratis-Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Karten

Die Tankstellenkette Aral hat eine Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum 17. November gibt es bei teilnehmenden Aral-Tankstellen beim Kauf von iTunes-Store-Karten 15 Prozent Bonusguthaben gratis dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Daily-Quest Update wird ausgerollt

Pokémon GO PokéStopsNiantic hat damit begonnen, das Pokémon GO Update für Daily-Quests auszurollen. Nicht mehr lange und es sollte auch bei allen angekommen sein.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung plant Galaxy 8 mit klügerem Assistenten

Samsung steht unter Druck, die mit dem Note-Debakel an Apple, Huawei & Co verlorenen Kunden wieder für die eigene Marke zu begeistern. Investoren und Analysten erwarten daher ein starkes Gerät mit neuen Funktionen.

Viv

Eine davon gab Samsung am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters bekannt. Demnach soll das Galaxy S8 im nächsten Jahr einen neuen Sprachassistenten mit verbesserter künstlicher Intelligenz spendiert bekommen. Damit ist nun offiziell bestätigt, was viele bereits vermutet haben. Denn Anfang Oktober kündigte Samsung bereits die Übernahme von Viv Labs Inc an. Der Spezialist für intelligente Sprachassistenten stammt von den Gründern von Siri, bevor diese 2010 für 200 Millionen US-Dollar von Apple gekauft wurde. Unzufrieden über die weitere Entwicklung von Siri als abgeschlossenes System setzten die Entwickler ihren Traum in einem neuen Assistenten um: Viv. Der Assistent wurde bereits im Mai vorgestellt und soll nicht nur die Bedienung vorhandener Funktionen erleichtern, sondern eine neue Plattform mit ganz eigener Dynamik sein, die ihr eigenes Ökosystem entwickelt.

Diese schwammige Erklärung ist vermutlich der offenen Plattform geschuldet, welche die Einsatzmöglichkeiten des Assistenten nicht abschließend auflisten lässt. Auf jeden Fall soll Viv komplexere Anfragen verarbeiten können: Sagt man z.B. „Sende meinem Freund 20 Euro für gestern Abend“, soll Viv eigenständig im Kalender nach dem Namen des gemeinten Freundes suchen. Samsung betonte, dass Entwickler eigene Services entwickeln und hochladen können. Je mehr Services Viv nutzten, desto intelligenter würde der Assistent. Damit dürfte Viv deutlich mehr können, als der bisher fest auf Samsung-Geräten installierte Assistent S-Voice. Ein großer Schritt auf dem von Google, Amazon, Apple und Microsoft heiß umkämpften Markt der cleveren Assistenten.

Wie viel dieser Schritt Samsung gekostet hat, ist bisher nicht bekannt. Die Entwicklung soll seit 2012 über 30 Millionen US-Dollar verschlungen haben. Ein Vielfaches davon ist nicht ausgeschlossen. Samsung steht jedoch auch durch Googles neues Pixel-Smartphone unter Druck und hofft, auch seine anderen Geräte wie z.B. Kühlschränke durch die künstliche Intelligenz von der Konkurrenz abzuheben. Wie das genau aussehen soll, verriet man nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fernsehen via iPhone: Bald macht eine TV-App das mobile Fernsehen einfacher

Apple-TV-neu-2015 Auch heute ist es schon möglich, die Fußball-Liveübertragung mit dem iPhone anzusehen. Allerdings ist es oftmals noch umständlich, sich die richtige Sendezeit herauszusuchen und zum entsprechenden TV-Kanal zu navigieren. Eine neue TV-App von Apple soll dieses Prozedere jetzt vereinfachen. Eine zentrale App für Serien, Filme und Live-Übertragungen Die von Apple entwickelte TV-App könnt ihr euch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Platz für Netzwerkspeicher: WD My Cloud EX2 Ultra im Angebot

Sie wollen Daten im Netzwerk speichern? Eventuell ein unabhängiges Time-Machine-Volumen einrichten oder Musik und Videos im Netzwerk auf unterschiedliche Computer und Geräte streamen? Ein Lösung lautet Cloud, eine andere NAS. Ein solches ist in Form des WD My Cloud EX2 Ultra derzeit reduziert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone als externes Mikrofon für Hörgeräte

Iphone BedienungshilfenAuf Apples überarbeiteter Bedienungshilfe-Webseite bekommt mit „Live-Mithören“ nun eine Funktion Aufmerksamkeit, die Hörgeräte-Nutzer teils schon längere Zeit nutzen. In lauten Umgebungen kann das iPhone als externes Mikrofon für das Hörgerät eingesetzt werden. Schon seit mehreren Jahren bieten Hörgeräte-Hersteller wie ReSound diese und weitere Zusatzfunktionen mit App-Anbindung an. Voraussetzung für die systemseitige Integration ist ein Hörgerät […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NES Classic Edition: Nintendo feiert 30. Geburtstag mit Launch-Event im 80er-Stil

Nintendos beliebte Spielekonsole NES wird in diesem Herbst 30 Jahr alt. Das Unternehmen hat für die Geburtstagsfeier einiges geplant. So wird es am 10. November ein Launch-Event im 80er-Jahre-Stil für die Neuauflage der NES im Kleinformat und mit modernen Anschlüssen geben. Diese NES Classic Edition kommt mit 30 vorinstallierten Klassikern und wird es ab dem 11. 11.2016 zu kaufen geben. Außerdem sind weitere Extras geplant.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Mithören: Apple verbessert Unterstützung für Mfi-Hörgeräte

„Made for iPhone" oder kurz „Mfi" steht bereits seit Langem als Qualitätsgarant für Apple-Zubehör. Auch verschiedene Bluetooth-Hörgeräte tragen seit iOS 7 und dem iPhone 4s dieses Siegel. In iOS 10 hat man die Bedienungshilfen für Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen nochmals um einige Funktionen erweitert und erlaubt das Live-Mithören von Gesprächen in lauter Umgebung mithilfe des iPhone-Mikrofons. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Neues Modell laut Branchenkenner nicht in Sicht

Das im März von Apple eingeführte iPhone SE wird nach Einschätzung des Branchenexperten Ming-Chi Kuo von KGI Securities so schnell kein Upgrade erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage: Problem bei Aktivierung für Kunden der Telekom

Schon seit Wochen können sich viele Nutzer der Telekom iMessage nicht aktivieren.

Einige User gehen zwar wie immer vor, bleiben jedoch beim Schritt „Warten auf Aktivierung“ stecken. Das tritt jedoch nur dann auf, wenn der Vorgang über die Telefonnummer ausgeführt wird.

imessage_11

iMessage bei Telekom nicht aktivierbar

Mit der Registrierung per Email-Adresse gibt es offensichtlich keine Probleme. Die Telekom selbst gibt an, intensiv an einer Lösung für das Problem zu arbeiten.

Solange werden immerhin die Kosten erstattet, die bei der Aktivierung eigentlich anfallen, wie Mac&i berichtet. Unterm Strich aber keine befriedigende Lösung für Telekom-Kunden, die iMessage natürlich umgehend mit dem Funktionsumfang nutzen möchten.

Andere Provider wie Vodafone oder O2 sind von dem Problem nicht betroffen. Einen Workaround für das Telekom-iMessage-Problem gibt es abgesehen davon, die Registrierung mit der Email-Adresse durchzuführen, derzeit nicht.

Kennt Ihr das Problem? Wenn ja: Wie hat die Telekom bei Euch reagiert?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 128GB SSD, Smart Home HD Kamera, 1TB ext. Festplatte, Bluetooth Kopfhörer & Lautsprecher, 24.000mAh ext. Akku und mehr

Eine neue Woche bringt neue Amazon Blitzangebote. Zum Start in den heutigen Montag möchten wir euch auf die neuen Amazon Blitzangebote aufmerksam machen. Der Online Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt, um diese mit satten Rabatten in den MIttelpunkt zu stellen. Für jeden Schnäppchenjäger ist etwas dabei.

amazon071116

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:05 Uhr

08:30 Uhr

09:00 Uhr

10:30 Uhr

10:55 Uhr

11:00 Uhr

11:50 Uhr

13:15 Uhr

15:05 Uhr

15:15 Uhr

16:25 Uhr

17:30 Uhr

19:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Life vor Ort: Das si d Highlights der Adobe-Konferenz MAX 2016

Die Zukunft von Design ist Künstliche Intelligenz – zumindest, wenn es nach Adobe geht. Der Publishing-Gigant zeigte Anfang November auf der hauseigenen „MAX“-Konferenz, wie man sich die Zukunft von Gestaltung und Kreativität vorstellt – mit einer ganzen Reihe an Neuheiten für Design, Fotografie und 3D. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer Kreditkarten von SwissCard unterstützen Apple Pay

Schon im vergangenen Monat kündigten die Verantwortlichen von SwissCard, einem Joint Venture von Credit Suisse und American Express, an, aus der Ablehnungsfront der Schweizer Kreditkartenindustrie gegen Apple Pay auszuscheren. Seit dem Monatswechsel können Inhaber der Kreditkarten American Express Charge, American Express Credit Card Gold, SWISS Miles & More, SWISS Crew Credit Card, myDrive-Kre...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App erlaubt Ausprobieren der MacBook-Pro-Touch Bar

App erlaubt Ausprobieren der MacBook-Pro-Touch Bar

iPad-Besitzer können testen, wie sich die neue OLED-Leiste anfühlt. Ein Bastler hat die Technik in eine neue Anwendung gepackt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

heise-Angebot: c't special Mac jetzt bestellbar

c't special Mac jetzt bestellbar

Das neue Sonderheft der c’t informiert auf insgesamt 172 Seiten über macOS und wichtige Programme. Neben Praxisartikeln mit vielen Tipps enthält es eine Bedien-Einführung und bringt Vollversionen im Wert von 297 Euro mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saugroboter: 50 Euro Cashback bei Vorwerk & erste Eindrücke des Dyson 360 Eye

Wir haben gleich zwei Meldungen rund um das Thema App-gesteuerte Saugroboter für euch. Im Mittelpunkt stehen Vorwerk und Dyson.

Kobold VR200 Cashback

In der vergangenen Woche habe ich euch mit einem ausführlichen Erfahrungsbericht des Kobold VR200 versorgt. Der Saugroboter aus dem Hause Vorwerk ist eine tolle Unterstützung im Haushalt, kann das normale Staubsaugen aber nicht komplett ersetzen, was aber auch für alle anderen Saugroboter gilt. Den normalerweise 749 Euro teuren Kobold VR200 bekommt ihr jetzt 50 Euro günstiger.

Seit heute bietet Vorwerk eine entsprechende Cashback-Aktion an, die noch bis zum 15. Januar 2017 läuft. Nach dem Kauf zum Normalpreis müsst ihr euch unter www.kobold-cashback.de registrieren und alle erforderlichen Daten angeben, danach werden 50 Euro zurück auf euer Konto überwiesen. Falls der Kobold VR200 für euch interessant ist, findet ihr viele weitere Informationen rund um das Produkt in diesem ausführlichen Bericht.

Dyson 360 Eye aktuell im Testeinsatz

Aktuell beschäftige ich mich mit einem weiteren Saugroboter, dem Dyson 360 Eye. Möglicherweise gibt es den Erfahrungsbericht bereits am Wochenende, spätestens aber in der kommenden Woche. Eines kann ich an dieser Stelle aber bereits vorweg nehmen: Dyson setzt auf ein völlig anderes Konzept als die anderen Hersteller, wie beispielsweise Vorwerk oder iRobot.

Während andere Hersteller einen Roboter gebaut und einen Staubsauger integriert haben, ist Dyson genau den anderen Weg gegangen: Um einen bestehenden Staubsauger wurde ein Roboter gebaut. Das Resultat ist eine besonders hohe Saugkraft, aber auch ein komplett anderes Design. Während die meisten Saugroboter breit und flach sind, ist der 360 Eye kompakt und deutlich höher – so passt er möglicherweise nicht unter das Sofa, kommt dafür aber auch durch enge Lücken hindurch.

Dyson 360 Eye

Generell kann ich Dyson schon jetzt ein Lob für das Design aussprechen. Was Apple in der Computer-Welt ist, ist der britische Hersteller im Haushalt. Ein keines Beispiel: Während Vorwerk ein ganz gewöhnliches schwarzes Netzkabel mitliefert, gibt es bei Dyson ein stilvolles weißes Netzteil inklusive Aufwickelhilfe für das Netzkabel.

Solltet ihr rund um den Dyson 360 Eye spezielle Fragen haben, auf die ich im Rahmen meines Erfahrungsberichts näher eingehen soll, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren unter diesem Artikel stellen.

Der Artikel Saugroboter: 50 Euro Cashback bei Vorwerk & erste Eindrücke des Dyson 360 Eye erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Command Center 1.2: iOS-ähnliches Kontrollzentrum für den Mac

Auf iOS-Hardware ist das Kontrollzentrum nicht mehr wegzudenken. Es ermöglicht den Schnellzugriff auf häufig genutzte Funktionen, darunter WLAN, AirPlay, Night Shift, Nicht-stören-Modus, Anpassen der Helligkeit und Steuerung der Musikwiedergabe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Level With Me: in diesem Highscore-Game dreht sich alles ums Gleichgewicht

Zu den von Apple unter den neuen Lieblingsspielen empfohlenen Neuerscheinungen zählt auch Level With Me (AppStore). Die Universal-App von Unept ist ein Geschicklichkeitspiel, bei dem es um die richtige Balance geht.

Habt ihr das Spiel kostenlos auf eurem iPhone oder iPad installiert, seht ihr nach dem Start eine Art Waage in Form eines Holzbrettes, das mittig auf einem Turm montiert ist. Von oben fallen nun verscheidene Dinge herab, die ihr auf dem Brett möglichst geschickt balancieren müsst, ohne dass diese in die Tiefe rutschen und ins Wasser stürzen.
Level With Me iOSLevel With Me iPhone iPad
Dafür könnt ihr per Taps links und rechts auf dem Bildschirm Luftblasen aus dem Wasser aufsteigen lassen, die das Brettt nach oben drücken und so in waage halten. Hierbei gilt es aber nicht möglichst lange durchzuhalten, sondern verschiedene Szenerien (Burger belegen, Menschen balacieren uvm.) für eine vorgegebene Zeit zu überlebenn.

Für jedes erfolgreich bestandene „Level“ erhaltet ihr einen Punkt für euren Highscore. Fällt aber auch nur eine Ladung ins Wasser, ist die Runde in Level With Me (AppStore) auch schon wieder vorbei…

Der Beitrag Level With Me: in diesem Highscore-Game dreht sich alles ums Gleichgewicht erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPad

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPad ab 39.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 60 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Huawei will Apple von Platz 2 stoßen

150px-Apple_logo_black.svg

Apple ist nach Samsung die Nr. 2 der Smartphone-Hersteller. Samsung macht sein Geld über die Masse und andere Hersteller wie zB auch Huawei versuchen diesem Weg zu folgen. Nun wurde bekannt, dass Huawei einen sehr aggressiven Plan ausgearbeitet hat, um Apple in den nächsten 2 Jahren vom zweiten Platz zu verdrängen und um auch einen guten Profit aus dem Smartphone-Geschäft zu schlagen. Im asiatischen Markt ist man dem Ziel schon einen guten Schritt weiter gekommen, aber in den USA oder in Europa ist Huawei noch nicht soweit gekommen.

Im Moment sind die Marktanteile (weltweit) sehr gut verteilt. Samsung liegt mit 20 Prozent an der Spitze, dahinter liegt schon Apple mit 12 Prozent und Huawei hat sich hinaufarbeiten können und liegt nun bei 9 Prozent Marktanteil. Diese 9 Prozent sind laut Firmenchef eine gute Basis, um mittels neuer Innovationen und günstiger Preise an Apple vorbeizuziehen. Wir sind sehr gespannt, ob dies dem Unternehmen gelingen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: EDEKA reduziert örtlich um 10 Prozent

Shortnews: Heute kann sich wieder ein Blick in den EDEKA-Prospekt (auch online) lohnen. Denn an einigen Orten der Republik reduziert der Handelsriese die iTunes-Karten um 10 Prozent.

Das heißt:
+ 15 Euro Karte für 13,50 Euro
+ 25 Euro Karte für 22,50 Euro
+ 50 Euro Karte für 45 Euro

Mehr ist diese Woche nicht drin.

itunes_karten

Denkt aber wirklich dran, vorher in den Prospekt zu schauen, denn die Aktion gilt nicht bundesweit. Schleswig-Holstein und Hamburg sind beispielsweise nicht mit dabei.

Wie immer könnt ihr das Guthaben für Apps, Musik oder Abos verwenden.

Danke an alle Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktkauf und Edeka: Zehn Prozent Rabatt auf iTunes-Guthabenkarten

Bei den Supermarktketten Marktkauf und Edeka ist eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum Samstag, den 12.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatte zum chinesischen Single-Tag

singles's day. Chrionexfleckeri1350 CC-BY-SA 4.0Am Freitag wird in China der Tag der Alleinstehenden gefeiert, zu dem viele Shops und Hersteller mit satten Rabatten aufwarten.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kampfansage: Telekom arbeitet an Drohnen-Abwehrsystem

Drohnen sind vor allem seit diesem Jahr in aller Munde. Unbemannten Fluggeräte mit hohen Reichweiten und längeren Akkulaufzeiten sind nämlich erst jetzt für den Durchschnittsbürger erschwinglich geworden. Wie mit allem gibt es hier jedoch leider auch Nutzer, die die Geräte zweckentfremden oder zu unbedacht nutzen. Vor allem für Flugzeuge kann dies gefährlich werden. Die Deutsche Telekom entwickelt daher ein Drohnen-Abwehrsystem.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 4 defekt: Apple verklagt Kunden

Apple hat einen Kunden verklagt, der ein defektes iPhone 4 ausgetauscht haben möchte.

Der Däne David Lysgaard, der seit fünf Jahren darum kämpft, sein iPhone ersetzt zu bekommen, trifft sich vor Gericht mit Apple. 2011 zahlte er umgerechnet knapp 490 Euro im Apple Online Store für das Gerät.

Noch bevor die Garantie abgelaufen war, gab es jedoch Probleme. Als Austausch-Gerät wurde dem Kunden danach ein Refurbished-Modell angeboten. Generalüberholt, aber ohne Originalverpackung.

Gericht Urteil

Verbraucherschützen pro Kunde

Laut dänischem Recht darf er jedoch ein neues Gerät oder sein Geld zurückverlangen, was von Apple jedoch verneint wurde. Die Verbraucherschutzebehörde, bei der der Fall zuerst eingereicht wurde, entschied zugunsten von Lysgaard.

Daraufhin reichte Apple Klage ein und erreichte, dass der Prozess quasi ausschließlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, wie SZ-Online berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgeschaltetes iPhone orten - neues Apple-Patent

Schon seit den Tagen des iCloud-Vorgängers MobileMe ist es möglich, sich die Position eines iPhones auf der Karte anzeigen zu lassen. Ganz gleich, ob das iPhone verloren oder nur irgendwo verlegt wurde - per Ortung ist es in den meisten Fällen recht einfach möglich, das Gerät wieder aufzufinden. Die wichtige Einschränkung: Um die Position auch übermitteln zu können, müssen iPhone und iPad aktiv...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Enyo": Kämpfen mit den alten Griechen

"Enyo": Kämpfen mit den alten Griechen

Tinytouchtales hat ein Spiel entwickelt, das Action- mit Strategieelementen verbinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Vermutlich kein Update im Jahrestakt

iphone-se-500Gut ein halbes Jahr ist das iPhone SE jetzt erhältlich, Apple hat das 4-Zoll-Telefon am 21. März vorgestellt. Höchste Zeit, darüber zu spekulieren, wann denn das „iPhone SE2“ auf den Markt kommt? Für Marktforscher auf jeden Fall. KGI Securities haben mit ihrem Chef-Analyst Ming-Chi Kuo in letzter Zeit eine ganz ordentliche Trefferquote, wenn es darum […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolino Vision 4 HD: Neuer eBook-Reader mit smartLight-Funktion vorgestellt

Es gibt neue Konkurrenz für den Amazon Kindle: Die Tolino-Allianz stellt heute den neuen Tolino Vision 4 HD vor.

Tolino Vision 4 HD

Stillstand ist Rückschritt, das gilt auch für eBook-Reader, die uns seit einigen Jahren als tolle Alternative zu iPhone und iPad begeistern können. Mittlerweile lesen wir fast alle Bücher auf entsprechenden Geräten, neben dem Kindle Paperwhite sind bei uns vor allem die Geräte aus der Tolino-Allianz beliebt. Nun haben die deutschen Buchhändler in Kooperation mit der Telekom ein neues Modell auf den Markt gebracht, das heute im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt wird.

Alle wichtigen Informationen rund um den neuen Tolino Vision 4 HD könnt ihr bereits auf dieser Webseite abrufen. Ab Dienstag lässt sich der neue eBook-Reader dann direkt auf mytolino.de und natürlich bei den angeschlossenen Buchhändlern, wie beispielsweise thalia.de, bestellen. Der Preis ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt, der Vorgänger wurde für 159 Euro verkauft.

Äußerlich ist der Tolino Vision 4 HD nicht wirklich vom Tolino Vision 3 HD zu unterscheiden, zumindest solange man das Display nicht einschaltet. Auch das neue Modell ist wassergeschützt und kann bis zu 30 Minuten lang in ein Meter tiefes Wasser eingetaucht werden. Für Lesekomfort sorgt ein hochauflösendes Display mit 300 ppi und Beleuchtung – und genau diese Beleuchtung ist die größte Neuerung des Tolino Vision 4 HD.

smartLight im neuen Tolino Vision 4 HD sorgt für noch mehr Lesekomfort

smartLight Tolino

Das Leselicht bietet nun eine sogenannte smartLight-Technologie, die die Farbtemperatur je nach Tageszeit anpasst. Quasi ganz ähnlich, wie man es von Nachtmodus auf dem iPhone und iPad kennt, wechselt auch der Tolino Vision 4 HD von kaltweißen Licht am Morgen zu warmweißen Licht am Abend. Neben der automatischen Einstellung bietet der eBook-Reader auch eine manuelle Anpassung der Farbtemperatur. Nähere Informationen zur neuen smartLight-Technik gibt es auf dieser Webseite.

Zusätzlich zur neuen Beleuchtung bekommt der Tolino Vision 4 HD nun auch doppelt so viel Speicher, statt 4 GB gibt es 8 GB. Da weiterhin 2 GB für das Betriebssystem und interne Dateien verwendet werden, steht nun drei Mal so viel Speicher für Bücher bereit. Laut Herstellerangaben kann der Tolino Vision 4 HD rund 6.000 eBooks speichern.

Sobald der Tolino Vision 4 HD morgen offiziell bestellt werden kann, melden wir uns noch einmal mit einem ausführlichen Testbericht bei euch. Immerhin konnten wir den neuen eBook-Reader in den vergangenen Tagen schon ausführlich testen.

Der Artikel Tolino Vision 4 HD: Neuer eBook-Reader mit smartLight-Funktion vorgestellt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Edeka: 10 Prozent Rabatt auf iTunes Karten

Nahezu wöchentlich lassen sich iTunes Karten billiger kaufen. In der letzten Woche gab es allerdings kein Angebot, dies ändert sich mit dem heutigen Montag. Ab sofort lohnt sich der Besuch bei Edeka. Es gibt zwar keinen riesigen Rabatt, aber immerhin lassen sich 10 Prozent sparen.

edeka061116

10 Prozent Rabatt auf iTunes Karten bei Edeka

Ab dem heutigen Montag (07. November 2016) und noch bis kommenden Samstag (12. November) könnt ihr bei Edeka beim Kauf von iTunes Karten Geld sparen. Zugegebenermaßen haben wir in der Vergangenheit bereits höhere Rabatt-Aktionen erlebt. Wenn euer iTunes Konto derzeit Ebbe anzeigt, nehmt den Rabatt mit.

Edeka reduziert die 15 Euro, 25 Euro und 50 Euro iTunes Karten um jeweils 10 Prozent, so dass ihr nur 13,50 Euro, 22,50 Euro bzw. 45 Euro bezahlen müsst. Soweit uns bekannt, handelt es sich um eine deutschlandweite Aktion von Edeka.

Das iTunes Guthaben könnt ihr nutzen, um Apps, Filme, Musik, TV-Serien etc. im App Store, iTunes Store, Mac App Store und iBookstore kaufen. Aber auch iCloud Speicherpläne, Apple Music, In-App-Käufe etc. so bezahlt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Offenbar keine Neuauflage des 4 Zöllers im Frühjahr

Shortnews: Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo hat in einer Notiz an Apple-Anleger seine Erwartungen bezüglich der Zukunft des iPhone SE geäußert. Demnach plane Apple nicht, im Frühjahr 2017 einen Nachfolger der bislang einzigen Version zu veröffentlichen. Grund dafür seien die geringen Margen des 4-Zöllers sowie die Sorge vor der Kannibalisierung eigener Produkte.

iphone-se-iphone-6-6s

Apple erwartet für das erste Kalenderquartal 2017 bereits einen deutlichen Einbruch der iPhone 7-Verkäufe. Dieser soll allerdings durch die Senkung der Produktionskosten und die damit einhergehende Erhöhung der Marge pro Verkauf wieder ausgeglichen werden. Dazu verhandelt Apple gerade mit den Zulieferern und hat als wichtiger Auftraggeber stets eine gute Verhandlungsposition – außer bei Samsung. Im Gegensatz zu den anderen Produzenten sind die Südkoreaner nämlich nicht auf Apples Verbleib angewiesen und stellen wichtige Komponenten des iPhone 7 her.

Eine Veröffentlichung des iPhone SE der zweiten Generation jedenfalls würde die durchschnittliche Marge pro Verkauf senken. Daher erwartet Kuo hier Zurückhaltung bei Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardware im Sonderangebot: 15 Zubehörartikel für Mac, iPhone und iPad

Eine SSD von SanDisk, ein Ultra Wide Monitor von LG und ein externes USB-Nummernpad, das gleichzeitig ein Hub für USB 3.0 darstellt. Dies und mehr ist heute über den Tag verteilt zu rabattierten Preisen zu erwerben. Die Blitzangebote auf Amazon sind zeit- und mengenmäßig limitiert; jede halbe Stunde starten neue Angebote, Mitglieder von Amazon Prime haben eine halbe Stunde früher Zugriffsrecht....
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Nutzer klagen über Werbung per Kalender- und Fotostream-Einladungen

Fotos Einladung SpamAuf die Spam-Technik, Werbebotschaften als Kalender-Einladung zu verschicken, sind wir bereits eingegangen. In den letzten Tagen scheint dies deutlich zugenommen zu haben, erstmals berichten uns nun auch Leser von Spam-Nachrichten über Apples Fotos-App. Ob im Kalender oder der Fotos-App, in beiden Fällen ist nicht nur die Mitteilung selbst nervig, sondern es stellt sich zudem das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: So holen Sie den ikonischen Startsound zurück

Mit dem neuen MacBook Pro (Late 2016) macht Apple vieles anders. Mit den neuen Geräten verabschiedete sich das Unternehmen auch von einigen bekannten Standards und führt gleichzeitig neue Features ein. Leider haben die Kalifornier keinen Halt vor liebgewonnenen Softwarefeatures gemacht. So wurde unter anderem auch der ikonische Mac-Startsound gestrichen. Dieser lässt sich jedoch wieder aktivieren. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro mit Touch Bar: Wer jetzt bestellt, muss Geduld haben

MacBook Pro 2016

Die Nachfrage nach Apples neuen Profi-Notebooks ist trotz hoher Preise offenbar hoch. Ohne OLED-Leiste sind die Geräte schneller zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone7 : Wasserdicht nach IP67

Das neue iPhone7 aus dem Hause Apple ist mit einer schwarzen bzw. diamantschwarzen Optik erhältlich und wasserdicht nach IP67. Das bedeutet, es ist staubdicht und hat einen Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen. Auch an der Bedienung des Geräts mit einer neuen Hometaste wurde gefeilt. Es wird dem Anwender leichter gemacht.

Die Kamera des neuen iphone 7

Die Kamera des neuen iphone 7

Kamera und Display

Das Smartphone ist jetzt mit zwei getrennten Kameras ausgestattet, die zusammenarbeiten und so die Möglichkeit für eine Weitwinkelfunktion bieten. Die Kamera arbeitet mit 12 Megapixel, 2 optischen und bis zu 10fachen digitalen Zooms. Das neue Retina HD Display ist um 25% heller als beim Vorgängermodell und verfügt über einen größeren Farbumfang. Dabei kommen die Farben noch realistischer und lebendiger rüber.

Lebensdauer, Arbeitsgeschwindigkeit, Hardware

Die Lebensdauer des Akkus ist die längste im Vergleich zu den Vormodellen. Der Verbraucher profitiert bei der Anwendung des neuen iPhones von einer doppelt so schnellen Arbeitsgeschwindigkeit (vergleichsweise zum iPhone 6), Stereolautsprecher und einer schnellen LTE Drahtlosverbindung (mit 450 Mbits/s). Das Gerät arbeitet mit dem neuen Betriebssystem iOS 10 und dem A10 Fusion Chip.

Zum günstigen Handytarif wechseln und das neue iPhone erhalten

Wer in den Genuss des neuen iPhones kommen möchte kann das einfach mit einem Wechsel auf einen günstigen Handytarif zum Beispiel bei discoplus.de. Online Anbieter von Handytarifen haben für jeden Bedarf das passende Paket. Je nach Telefonierverhalten und Datenverbrauch lassen sich günstige Tarife ermitteln. Zur Auswahl stehen Pakete mit Centpreis pro Anruf oder pro SMS. Wer viel telefoniert und surft kann sich für eine Variante mit einer Flatrate entscheiden. Dabei können Pakete mit Internet-Flat von 200 Megabyte oder 500 Megabyte gewählt werden. Auch die Kombination Telefonie- und Internetflat ist möglich. Zur Tarifauswahl kann unter unterschiedlichen aktuellen Smartphonemodellen gewählt werden. Verbraucherfreundlich ist die Möglichkeit den Tarif monatlich zu kündigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PR-Spezialisten wechseln von Apple zu Ford und Tesla - wegen Apple-Car-Expertise?

Bei Apple sind, wie in allen großen Konzernen, Personalwechsel an der Tagesordnung. Meist sind es nur kleine Randnotizen und wenig relevant für die Entwicklung des Unternehmens. Die aktuelle Meldung könnte jedoch auf mehr hinweisen, denn die neuen Arbeitgeber der drei PR-Experten, die kürzlich das Unternehmen verlassen haben, lassen Fragen offen. Sarah O’Brien verließ Apple im September dies...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Framed 2: Neues Puzzle-Spiel soll Anfang 2017 im App Store erscheinen

Kennt ihr das Puzzle-Spiel Framed? Falls nicht, habt ihr meiner Meinung nach auf jeden Fall etwas verpasst. In wenigen Wochen gibt es endlich Nachschub.

Framed 2 1

Nach sechs Jahren mit iPhone und iPad gibt es mittlerweile einige Spiele, an die ich mich besonders gerne zurück erinnere. Neben Klassikern wie dem ersten Teil von Angry Birds, Bejeweled oder Flight Control gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Titel, die mich besonders begeistert haben. Dazu hat auch Framed gezählt, das Ende 2014 im App Store erschienen ist. Nun gibt es erfreuliche Nachrichten von den Entwicklern aus Australien.

Sie haben in den vergangenen Monaten am zweiten Teil gearbeitet: Framed 2. Das Spiel wird derzeit auf einer Spielemesse in Australien präsentiert und soll Anfang des kommenden Jahres im App Store erscheinen, vermutlich schon im Januar oder Februar. Allerdings handelt es sich nicht um eine Fortsetzung, sondern um ein Prequel. Die Geschichte von Framed 2 setzt also vor Framed an.

Framed 2 2

Worum es im neuen Framed 2 geht, wollen die Entwickler bislang noch nicht so richtig verraten. Eines dürfte bei einem Blick auf die Screenshots aber schon jetzt klar sein: Am Spielprinzip hat sich nichts verändert. Framed 2 setzt ebenfalls auf kleine Puzzle-Karten, die in der richtigen Reihenfolge sortiert werden müssen, damit der Hauptcharakter des Spiels die verschiedenen Umgebungen unbeschadet durchlaufen kann.

Genau diese Spielidee ist im App Store einmalig und hat mich an Framed so begeistert. Wenn ihr die App noch nicht kennt, solltet ihr Framed auf jeden Fall in eurem Preisalarm legen. Momentan kostet die Universal-App 4,99 Euro (App Store-Link), was angesichts der Spieldauer von 60 bis 90 Minuten vielleicht ein wenig zu hoch angesetzt ist. Sollte Framed in den kommenden Wochen etwas günstiger erhältlich sein, würde ich aber auf jeden Fall zuschlagen.

Sobald wir neue Informationen rund um Framed 2 erhalten, melden wir uns auf jeden Fall noch einmal bei euch. Bislang gibt es neben den Screenshots nur einen kurzen Trailer, der aber keine echten Eindrücke des Spielgeschehens liefert.

WP-Appbox: FRAMED (3,99 €, App Store) →

Der Artikel Framed 2: Neues Puzzle-Spiel soll Anfang 2017 im App Store erscheinen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

AMAZON heise: Streik bei Amazon – und keiner merkt‘s: Vor wenigen Tagen hatte Verdi erneut zu Arbeitsniederlegungen an den deutschen Logistikstandorten aufgerufen, auch am bundesweit größten im osthessischen Bad Hersfeld. Das war keineswegs neu. Streiks bei Amazon sind inzwischen zu einem Dauerbrenner geworden und werden seit vier Jahren alljährlich im[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inbetween Land (HD) (Full)

Der alltägliche Rhythmus der Stadt wird durch das plötzliche Auftauchen einer fliegenden Insel hoch am Himmel gestört. Die Insel erscheint vorerst unbewohnt, aber die Einwohner müssen schon bald erkennen, dass sie nicht die einzigen Wesen im Universum sind. Binnen kurzer Zeit wird die Insel ein touristischer Anziehungspunkt, der die Einnahmen, aber auch die Kriminalität steigen lässt. Eines Tages wird Mary, eine Mitarbeiterin des städtischen Waisenhauses, vermisst. Zuvor wurde ein heller Lichtstrahl, der aus der Insel fiel, beobachtet. Erkunde in diesem fesselnden Abenteuer die unheimliche Insel und benutze dabei die Hinweise, die Mary zurückließ. Freunde dich mit den Geistern der Inselbewohner an, löse knifflige Rätsel, finde verschwundene Kristalle und bring deine Freundin wieder zurück nach Hause.

  • 52 Faszinierende Schauplätze zum Erkunden
  • 19 Herausfordernde, knifflige Minispiele
  • 3 Spielmodi: Casual, Normal, Experte
  • 4 Bezaubernde Comics
  • Fantastische Story
  • Unterstützt Game Center
  • Unterstützt iPhone 5

WP-Appbox: Inbetween Land HD (Full) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Inbetween Land (Full) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Planeten-Plattformer „Astrå“ wieder für nur 99 Cent laden

Planeten-Plattformer „Astrå“ wieder für nur 99 Cent laden

Der Planeten-Plattformer Astrå (AppStore) von Fabuloso Games, laut Apple eines der besten Spiele 2015, ist aktuell wieder zum Schnäppchenpreis zu haben.

Statt für den Download die zuletzt anfallenden 1,99€ zu bezahlen, könnt ihr die Universal-App aktuell wieder für nur 0,99€ auf euer iPhone und iPad laden. Es ist die dritte Gelegenheit seit dem Release im September 2015, das sonst 1,99€ bus 2,99€ teure Spiel für diesen geringen Preis zu erwerben.
Astrå iOS
Angesiedelt ist Astrå (AppStore) in der griechischen Mythologie und entführt euch in die unendlichen Weiten des Alls. Dort gilt es Hemeras, Göttin des Lichts, zu helfen und die Finsternis zu besiegen. Dafür lauft und springt ihr mit einem griechischen Krieger von Planet zu Planet, um vor dem Erreichen des Levelendes möglichst alle Sonnen eines Levels eingesammelt zu haben.

Astrå bietet 32 Level

Dabei läuft euer Held stetig von alleine vorwärts, per Taps müsst ihr im richtigen Moment springen, um Feinde zu überwinden oder benachbarte Planeten zu erreichen. So bahnt ihr euch mit maximal 3 Leben den Weg vorbei an vielen Fallen und Feinden, immer auf der Suche nach den Sonnen und dem passenden Moment zum Absprung für das fröhliche Planeten-Hopping.
Astrå iOS
Das Spiel bietet aktuell 32 Level, hat nämlich Anfang Mai via Update noch zwei weitere Level erhalten. Weitere Infos zum Spiel gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

Der Beitrag Planeten-Plattformer „Astrå“ wieder für nur 99 Cent laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten diese Woche bei Edeka günstiger

Edeka Itunes KartenFalls euer iTunes-Guthaben zur Neige geht, habt ihr diese Woche bei Edeka die Möglichkeit, iTunes-Karten mit Preisnachlass zu kaufen. Die Einzelhandelskette bietet 10 Prozent Rabatt auf die iTunes-Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro. Die aktuelle Edeka-Aktion läuft von heute bis Samstag, 12. November bzw. solange der Vorrat reicht. Wie immer solltet ihr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KGI: Kein neues iPhone SE im März 2017

Nachdem mit dem iPhone SE am 31. März dieses Jahres wieder ein 4-Zoll-Smartphone von Apple vorgestellt wurde, präsentierte Cupertino im September keine 4-Zoll-Variante des neuen iPhone 7. Bei einer Neuvorstellung im September wäre der Produktzyklus des iPhone SE aber auch sehr kurz gewesen. Aus diesem Grund hofften viele auf eine Produktaktualisierung im nächsten März. Aber auch einige andere T...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Konkurrenz für Siri: Samsung plant neuen Assistenten für das Galaxy S8

Wenn Samsung das Galaxy S8 im nächsten Jahr veröffentlicht, könnte Siri nach Googles Assistent, Amazons Alexa und Microsofts Cortana weitere Konkurrenz ins Haus stehen. Das südkoreanische Unternehmen hatte nämlich Anfang Oktober 2016 Viv Labs gekauft. Dabei handelt es sich um niemand Geringeres als die ehemaligen Enwickler von Siri. Diese gaben in diesem Jahr bereits eine Kostprobe ihres neuen Sprachassistenten Viv. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiel “Lanterns: The Harvest Festival” jetzt auch als App verfügbar

Ein weiteres Brettspiel hat es in den App Store geschafft. “Lanterns: The Harvest Festival” kann für 5 Euro gekauft werden.

Lanterns

“Lanterns: The Harvest Festival” (App Store-Link) ist ein klassisches Brettspiel, das hierzulande aber kaum bekannt ist. Ab sofort steht eine digitale Umsetzung des Spiels als App zum Kauf bereit. Der 4,99 Euro teure Download benötigt 253 MB freien Speicher und ist leider nur in englischer Sprache verfügbar.

Der Einstieg in das Spiel ist einfach, wenn man der englischen Sprache mächtig ist. Das Tutorial zeigt die wichtigsten Elemente des Spiels auf. In Lanterns stehen eben Laternen im Mittelpunkt, die in verschiedenen Mustern auftreten. Jeder Spieler kann seine Laternen auf dem Spielfeld platzieren, um so Laternen zu sammeln. Denn: Matcht man die Farbe eines schon gelegten Teils, gibt es diese Laternen für das eigene Inventar. Zusätzlich, auch bei gegnerischen Zügen, gibt es immer ein zusätzliche Laterne in der Farbe, die in die eigene Richtung zeigt.

Laternen-Muster müssen richtig platziert werden

Vor jedem Zug kann man Entscheidungen treffen. Denn mit den gesammelten Laternen im Inventar kann man verschiedene Kombinationen herstellen. Drei Paare, je eine Laterne einer anderen Farbe und mehr. Diese kann man jede Runde eintauschen, muss es aber nicht. Manchmal ist es klug zu warten, um in der Runde danach bessere Kombinationen eintauschen zu können, die natürlich mehr Punkte bringen. Spezielle Laternen-Muster mit Plattformen bringen zusätzlichen Spaß.

Lanterns-1

Gespielt wird reihum, ist das Lager der Laternen-Muster erschöpft, können letztmalig alle gesammelten Laternen eingetauscht werden, danach wird abgerechnet. Wer die meisten Punkte erzielt hat, gewinnt die Partie. Neben einem lokalen Spiel gegen Computer-Gegner, kann man auch online, nach einer Registrierung, in einem asynchronen Mehrspielermodus an den Start gehen. Das Problem hier: Es wird asynchron gespielt – so kann sich eine Partie arg in die Länge ziehen und der Spielspaß bleibt auf der Strecke. Optional könnt ihr aber auch lokal auf einem Gerät mit mehreren Leuten spielen – hier empfiehlt sich das iPad mit dem größeren Display.

Online-Multiplayer muss noch verbessert werden

Die Grafiken und das komplette Spiel bietet einen chinesischen Touch. Die Aufmachung ist wirklich gelungen, auch auf dem iPhone lässt es sich Hochkant wirklich sehr entspannt spielen. Die Regeln hat man nach den ersten Partien verinnerlicht und kann so zum Sieger aufsteigen. Der Multiplayer ist noch nicht ganz so toll, hier würden wir uns einen Spiel in Echtzeit wünschen.

Der Kaufpreis beträgt 4,99 Euro, natürlich werden alle Punkte automatisch gezählt, auch sind ungültige Züge nicht möglich. Auch wenn ich das klassische Brettspiel nicht kenne, das übrigens 32,07 Euro kostet, möchte ich die digitale Umsetzung als gut einstufen.

WP-Appbox: Lanterns: The Harvest Festival (4,99 €, App Store) →

Lanterns 2

Der Artikel Brettspiel “Lanterns: The Harvest Festival” jetzt auch als App verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp nähert sich Snapchat an

Seit einigen Tagen testet WhatsApp wieder mal adaptierte Snapchat-Funktionen.

Die neueste Beta des Messengers beinhaltet eine neue Funktion mit dem Namen „Status“. Auf dieser Seite können Nachrichten erstellt und geteilt werden, die dann 24 Stunden lang aktiv sind.

Dazu benötigt Ihr ein Foto oder Video, fügt Texte, Emojis oder andere Inhalte hinzu und sendet das Resultat an Freunde.

whatsapp-status

WhatsApp-Beta mit neuer Funktion

Aktuell ist die Funktion noch sehr eingeschränkt und umständlich zu verwenden und benötigt eine zusätzliche App, um zu funktionieren. Es wird also vermutlich noch ein wenig dauern, bis das Feature es in die Release-Version schafft, wie Mashable berichtet.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(171250)
Gratis (iPhone, 121 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp 2.16.15: Update bringt GIF-Support

WhatsApp 2.16.15 ist da. Das Update hat den vollständigen GIF-Support an Bord, so dss ihr über den Messenger zukünftig auch die animierten „Kurzfilme“ senden und empfangen könnt.

whatsapp_gif_video

WhatsApp: Update bringt GIF-Support

In den letzten Tagen haben wir bereits Hinweise von euch erhalten, dass die WhatsApp Entwickler ihren Messenger fit für den Support von GIFs gemacht haben. Nun wurde dieser hochoffiziell implementiert. Ab sofort lässt sich WhatsApp 2.16.15 aus dem App Store herunterladen.

Drei Neuerungen rund um GIFs nennen die Entwickler in den Release-Notes. Zu einen können animierte GIFs ab sofort grundsätzlich gesendet und empfangen werden. Videos, die auf eurem iPhone lagern und die kürzer als 7 Sekunden sind, könnt ihr als animierte GIFs senden. Hierfür wählt ihr ein entsprechendes Video aus und entscheidet euch anschließend für die Option GIF. Schon wird dieses als GIF gesendet.

Darüberhinaus könnt ihr sogenannte Live Photos als animierte GIFs senden. Nutzt einfach die 3D Touch-Funktion auf Fotos aus dem Anhang — Foto/Video Mediathek und tippe auf „als GIF auswählen“.

WhatsApp 2.16.15 ist 127MB groß und vrlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe VoCo: Stimmenimitator mit Tastatureingabe

Adobe VocoAdobe geht mit dem Projekt VoCo interessante neue Wege. Die Anwendung erlaubt es, Sprachaufnahmen ohne eine neue Studiosession zu bearbeiten und zu ergänzen. Fehlende Worte oder Umstellungen können einfach per Texteingabe ergänzt bzw. vorgenommen werden. Das klingt spooky und ist es auch, wie ihr im unten eingebetteten Video sehen könnt. Texte oder Änderungen werden per […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp verwandelt Videos und Live Photos in GIFs

Shortnews: Das übers Wochenende ausgeteilte WhatsApp-Update erweitert die Unterstützung von animierten GIF-Dateien erheblich. Kurze Videos und Live-Photos verwandelt der Messenger bei Bedarf in GIFs und macht die Bilder damit jedem Chat-Partner zugänglich.

Achtet darauf, dass die Videos, die ihr in GIFs verwandeln wollt, nicht länger sind als 7 Sekunden. Ist das Video ausgewählt könnt ihr bei WhatsApp über einen Button oben rechts bestimmen, ob das Video als normales Video oder als animierte GIF versendet werden soll. Darüber hinaus lässt sich der Film hier zuschneiden und mit Emojis oder Textelementen versehen.

img_2622

Wollt ihr ein Live Photo als GIF versenden, müsst ihr mit 3D-Touch bei der Auswahl in WhatsApp fest auf das jeweilige Bild drücken und dieses nach oben schieben. Nun erscheint ein Auswahlmenü, über das ihr bestimmen könnt, ob ihr das Bild als GIF oder Foto versenden wollt.

Sende Live Photos als animierte GIFs. Nutze einfach die 3D Touch-Funktion auf Fotos aus dem Anhang — Foto/Video Mediathek und tippe auf „als GIF auswählen“.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone SE lässt auf sich warten

4 iPhone SE

Wer hoffte, dass Apple noch im ersten Halbjahr 2017 ein neues Einsteiger-iPhone präsentiert, wird möglicherweise enttäuscht. Davon geht zumindest ein gut informierter Analyst aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Komplett neue API-Referenz in Xcode 8

Das neue Xcode 8, das zeitgleich mit macOS Sierra veröffentlicht wird, enthält eine komplett überarbeitete API-Referenz. Es wirkt auf den ersten Blick wie ein unscheinbares Detail bietet jedoch ein enormes Potenzial. Denn Apple hat nicht nur alle Inhalte zusammengeführt, sondern sie außerdem visuell und inhaltlich aufbereitet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch Bar Demo App

Ob die Touch Bar in Apples neuen MacBook Pro der erhoffter großer Wurf ist, werden wir wohl erst im Laufe der Zeit feststellen können.

Wer dieses Konzept der Bedienung jetzt schon mit einem normalen Mac ohne Touch Bar ausprobieren möchte, sollte sich die kostenlose Touch Bar Demo App genauer ansehen.

screenshot

Zum einen kann man die Demo als ganz normale App installieren. Sie bietet dann für verschiedene Apps die volle Funktionalität, lässt aber leider die Touch-Erfahrung komplett vermissen.

Daher kann man alternativ auch ein iPad (per USB) mit dem Mac verbinden, um die Touch Bar von dort zu steuern.

Damit das Ganze funktioniert, muss allerdings macOS Sierra 10.12.1 mit der Buildnummer 16B2657, die den Touch Bar Support in macOS integriert, installiert sein.

Weitere Informationen zur Demo, eine Installationsanleitung sowie passende Download-Links sind bei GitHub zu finden.

-> https://github.com/bikkelbroeders/TouchBarDemoApp

(via)


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Archers Rache

Nutze die einzigartigen Kräfte der Bogenschützen, um die wilde Armee der Orks zu besiegen! 

Das grausame Böse hat jedes Leben im Dorf erreicht. Eine wilde Armee von Orks hat alles zerstört, was auf ihrem Weg lag. Bislang sah sie sich keinen Hindernissen gegenüber und musste nichts fürchten. Mutige Bogenschützen haben jedoch den Ruf des Schicksals angenommen und wollen ihr Dorf gegen die wütende Armee der Orks verteidigen. Scharfe Pfeile und der Drang nach Rache werden ihnen dabei helfen, die Ausbreitung der Orks aufzuhalten. Die Bogenschützen sind zurück … und sie sind zur Vergeltung bereit! 

Funktionen. 

ÜBER 30 EINZIGARTIGE LEVEL 
Orks greifen immer an. Schütze dein Dorf am Tag und in der Nacht an unterschiedlichen Standorten. 

MODUS ‚ÜBERLEBE DEN ANGRIFF‘ 
Versuche, dem Angriff der Armee von Orks für den vorgegebenen Zeitraum standzuhalten. 

WÄHLE DEINE BOGENSCHÜTZEN WEISE AUS 
Wähle Elfen, Männer oder Frauen als Bogenschützen aus, je nachdem, welche Fähigkeiten du für einen bestimmten Level brauchst: Stärke, Regenerationsgeschwindigkeit, Anzahl der Pfeile oder Verteidigungskraft. 

KAUFE NEUE BOGEN Indem du auf die Monster schießt, erwirbst du mehr Gold, so dass du neue Bogen kaufen kannst. Damit erhöhst du deine Regenerationsgeschwindigkeit und Stärke. 

GENAUIGKEITSMODUS 
Kannst du 3 Monster mit nur 3 Pfeilen töten?

iPhone 6S, 6S Plus 3D Touch!

WP-Appbox: Archers Rache (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple senkt Preise des 4K- und 5K-Displays von LG

lg_ultrafine_5k

Apple hat also doch bemerkt, dass ein 5K-Display, welches weit über 1.000 kostet, nicht unbedingt gut bei kaufwilligen Kunden ankommt. Nun hat der Konzern eingelenkt und einen neuen Preis für das 4K-und 5K-Display veranschlagt. So kostet das 4K-Display „nur“ noch 561 Euro und ist damit mit anderen Displays konkurrenzfähig. Das 5K-Display ist immer noch sehr teuer und liegt im Moment bei 1049 Euro und somit auch noch über der 1000 Euro-Marke. Vielleicht ringt sich Apple irgendwann dazu durch auch hier einen Schritt weiter zu gehen, um nicht immer der teuerste Anbieter zu sein.

Andere Hersteller günstiger
Geht man von anderen Herstellern wie Samsung oder Panasonic aus, gibt es im 4K-Bereich schon sehr günstige Screens, die man sich bestellen kann. Natürlich sind diese nicht mit einem USB-C Anschluss ausgestattet, was wiederum bedeutet, dass man einen HDMI-Dongel von Apple benötigt, aber dieser dürfte auch noch im Preis inkludiert sein und man ist immer noch günstiger unterwegs als mit den Displays von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro ohne Netzteil-Verlängerungskabel – oder doch?

Apple Netzteil VerlaengerungskabelWer in der Vergangenheit schon mal ein Apple-Notebook gekauft hat, kennt das zusätzlich zum „Duck Head“-Stecker beigelegte Netzteil-Verlängerungskabel. Beim neuen MacBook Pro liegt das 1,2 Meter lange Kabel nun offenbar nicht mehr bei. Schade, denn hier und da war diese Verlängerung Gold wert. Bild: Danke Philipp Für Verwirrung diesbezüglich sorgt allerdings der Apple Support. Hier […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch Bar des neuen MacBook Pro vorab testen? There's an app for that!

Mit der Touch Bar in den neuen MacBooks geht Apple einen komplett neuen Weg. Zwar lassen sich auch die klassischen, statischen Funktionstasten darauf darstellen, wirklich spannend wird es allerdings erst dann, wenn sich die Touch Bar dynamisch an das jeweilige Anwendungsszenario anpasst. Wer dies bereits jetzt ausprobieren möchte, kann sich mit ein bisschen Bastelei die Touch Bar bereits jetzt im Einsatz anschauen. So hat es ein findiger Entwickler nämlich geschafft, die privaten API der Touch Bar in macOS 10.12.1 (erforderlich ist hier zwingend die Buildnummer 16B2657) anzussprechen und hiermit einem Mac vorzugaukeln, dass er über eine Touch Bar verfügt. Diese wird dann statt oberhalb der Tastatur auf dem Display eines per USB verbundenen iPads angezeigt. Alternativ lässt sie sich auch auf dem Bildschirm des Macs anzeigen, bietet hier aber naturgemäß nicht das angedachte Touch-Feeling.

Der für die Bastel-Lösung benötigte Quellcode kann auf GitHub heruntergeladen werden. Hier steht auf Wunsch auf die bereits fertig kompilierte Mac-App zur Verfügung. Um den Quellcode der Mac- und der iOS-App selbstständig zu kompilieren, benötigt man neben dem Code selbst auch noch Xcode 8.1 (kostenlos im Mac AppStore). Eine Anleitung lässt sich ebenfalls auf der oben verlinkten GitHub-Seite einsehen.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Weltzeituhr Widget” für iPhone und iPad jetzt kostenlos

Im Widget mehrere Uhrzeiten verfolgen? Mit dem Gratis-Download “Weltzeituhr Widget” kein Problem.

weltzeiten widget

Ihr habt Freunde in Übersee oder bereist gerne privat oder geschäftlich andere Länder? Dann ladet euch jetzt den kostenlosen Download “Weltzeituhr Widget” (App Store-Link). Die sonst 99 Cent teure Applikation verzichtet erstmals auf ihren Preis, benötigt 7,7 MB und zeigt die Uhrzeit verschiedener Städte im Widget an.

Nachdem die App installiert wurde, gilt es die Städte zu hinterlegen, dessen Zeit man stets im Blick haben möchte. Danach muss nur noch das Widget aktiviert werden und schon sieht man in einer kompakten Ansicht alle Uhrzeiten der zuvor eingetragenen Städte. Im Widget von iPhone und iPad könnt ihr nicht nur vier Zeiten, sondern auch mehrere anzeigen lassen, über 3D Touch am App Icon könnt ihr auch schnell ein Widget aufrufen, das jedoch nur vier Zeiten listet.

Einfache und gute Anzeige der Weltuhr

In Großbritannien wurde “Weltzeituhr Widget” schon als “eine der besten Apps” ausgezeichnet. Wir können keinen Makel feststellen und können den Download nur empfehlen. Klar, die Anzeige mehrerer Zeiten kann auch in der Uhr-App von Apple erfolgen, allerdings gibt es dann kein Widget. Mit zwei Wischgesten ist man im Widget angelangt, und kann auf einen Blick die Zeit ablesen, durch eine hellgraue und dunkelgraue Darstellung wird gekennzeichnet ob es Tag oder Nacht ist, zudem wird noch der Wochentag mit angezeigt.

Solltet auch ihr zu der oben genannten Zielgruppe gehören, oder ähnliche Interessen verfolgen, dann tätigt den Download solange er noch kostenlos angeboten wird.

WP-Appbox: Weltzeituhr Widget - Für Zeitzonen (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel “Weltzeituhr Widget” für iPhone und iPad jetzt kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: So wird nur noch eine Aufnahme im Porträt-Modus gesichert

Mit iOS 10.1 hat Apple endlich auch den Schärfentiefeneffekt für das iPhone 7 Plus eingeführt. Dieser nutzt die beiden Kameras und lässt speziell Porträtaufnahmen aussehen, als worden sie mit einer Spiegelreflexkamera gemacht. Dabei speichert das iPhone nicht nur die effektvolle Aufnahme, sondern auch die ohne. Dies lässt sich jedoch verhindern. Wir zeigen Ihnen, wie nur noch das Schärfentiefeneffekt-Bild in Ihren Fotos gesichert wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten günstiger: Der Rabatt in dieser Woche

Zum Wochenstart erinnern wir Euch gern noch mal an den neuen Rabatt bei iTunes-Karten.

Am Samstag haben wir Euch schon traditionell auf das neue iTunes-Karten-Angebot hingewiesen. Jetzt ist es soweit: Ab heute, 7. November, könnt Ihr bei Edeka sparen. Die Lebensmittelkette bietet 10 Prozent Rabatt auf die Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro. Keine 20 Prozent, leider. Aber besser nix, oder?!

image2_1

Die neuen Preise: 13,50 Euro, 22,50 Euro und 45 Euro. 20 Prozent wären uns lieber. Der Deal gilt ab heute bis Sonnabend, 12. November. Bitte fragt aber vor dem Kauf an der Kasse nach, ob Eure Filiale auch an der Aktion teilnimmt.

Das Guthaben könnt Ihr wie immer im App Store, iTunes Store oder Mac App Store ausgeben (danke Bernie, auch für den Screenshot).


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live Listen: Apple ermöglicht erweiterten Bluetooth-Support für Hörgeräte

In die Features zur Barrierefreiheit hält jetzt Bluetooth einen breiten Einzug. Apple hat diverse Anbieter von Hörgeräten konsultiert und ein neues Feature entwickelt: Live Listen. Es dient dazu, Hörgeräte auf die Umgebungslautstärke anzupassen. Die externen Hörhilfen lassen sich über Bluetooth mit dem iPhone oder iPad verbinden und steuern.

18913-18532-mfihearingaids-l

Eingeführt wurde die Made for iPhone-Unterstützung für Bluetooth-Hörgeräte mit iOS 7. Durch das neue Update werden jetzt auch Telefonate, FaceTime-Gespräche, Filme und die Musikaugabe unterstützt. Bisher war dafür immer ein externes Gerät, ein sogenannter „Streamer“ nötig.

Das Feature zeigt die Batterieleistung an und gestattet vielzählige Toneinstellungen. Hauptzweck ist es aber, dass der Nutzer auch in lauten Umgebungen wie in Restaurants oder sogar bei Konzerten mit seinem Hörgerät noch klar kommt, so Appleinsider.

Über Geolocation wird die Umgebung des Nutzers ermittelt. Sobald der Nutzer beispielsweise ein Restaurant betritt, passt das iPhone automatisch die nötige Lautstärke im Hörgerät an. Ähnliche Techniken hat Apple bereits für die AirPods entwickelt.

Im Vergleich zu Android ist Apple damit einen Schritt voraus. Laut einem Bericht von CNET fehlt eine entsprechende Anwendung in Googles mobilem Betriebssystem. Als Grund wird der fehlende Einfluss auf die Hardware genannt. Google verfügt nicht über ein Programm wie Made for iPhone. Somit kann es den Herstellern auch nicht vorschreiben, wie die Hardware gestaltet werden muss, damit solche Systeme funktionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei EDEKA und Marktkauf

Die neue Woche beginnt mal wieder mit einem interessanten Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Supermarktketten EDEKA und Marktkauf, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort erhält man in dieser Woche einen Rabatt in Höhe von 10% auf die Geschenkkarten mit einem aufgedruckten Wert von € 25,-. Bei Rossman hingegen erhält man den Nachlass in Form eines Extra-Guthabens in Höhe von 15% des Kaufpreises der iTunes-Geschenkkarten mit einem aufgedrucketen Wert von € 15,-, € 25,- oder € 50,-. Aber Achtung: Die Aktionen gelten nur bis Samstag, den 12. November 2016, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten und das Zusatz-Guthaben können sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Tobias und Lorenz!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GIFs schnell und einfach mit dem WhatsApp Messenger verschicken (Update)

Das Versenden von GIFs ist jetzt auch per WhatsApp möglich. So müsst ihr vorgehen.

WhatsApp Server Probleme Verbinden

Update: Falls es bei euch mit dem Verschicken von GIF-Bildern in WhatsApp noch nicht geklappt hat, lohnt sich ein Blick in den App Store. Seit heute steht ein Update bereit, dass die Funktion bei allen Nutzern aktiviert.

Ohne großes Update hat WhatsApp (App Store-Link) bei einigen Nutzern eine neue Funktion freigeschaltet, mit der man im Handumdrehen GIFs versenden kann. Bisher war es nur umständlich möglich die animierten Bildchen per WhatsApp Messenger zu versenden. Ab sofort werden GIFs in der Bibliothek erkannt und entsprechend markiert, zudem gibt es eine Suchfunktion für die Plattform GIPHY, wo unzählige GIFs zum Versenden bereitstehen. Ebenso können kurze Videos automatisch umgewandelt oder Live Photos verschickt werden.

Ich selbst konnte die neue Funktion noch nicht ausprobieren, da sie bei mir noch nicht freigeschaltet ist – auch nach einer Neuinstallation hat sich nichts geändert. Solltet ihr zum elitären Kreis Nutzer gehören, die die Funktion nutzen können, müsst ihr lediglich über das Plus-Symbol im Chat “Foto/Video Mediathek” auswählen. Solltet ihr GIFs gespeichert haben, werden diese entsprechend markiert angezeigt, in der Foto-App von Apple ist dies leider nicht der Fall.

WhatsApp kann jetzt GIFs versenden

Die neue GIF-Suche von GIPHY erreicht ihr ebenfalls über den Menüpunkt “Foto/Video Mediathek” und wählt dann unten links die Lupe mit der Aufschrift GIF aus. Hier bekommt ihr Zugriff auf das Archiv von GIPHY und könnt nach entsprechenden Bildern suchen oder auf zuvor favorisierte GIFs zugreifen. Optional kann man das GIF noch mit einer Zeichnung oder einem Emoji bereichern, auch die Eingabe von Text ist vor dem Absenden möglich.

Das Versenden von GIFs ist eine praktische Sache, allerdings kommen derzeit noch nicht alle Nutzer in den Genuss. Mit dem nächsten Update werden die Entwickler die neue Funktion allen Nutzern zugänglich machen. Ist die Funktion bei euch schon freigeschaltet?

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel GIFs schnell und einfach mit dem WhatsApp Messenger verschicken (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So finden Sie Ihr geparktes Auto mit dem iPhone wieder

iOS 10 verfügt über coole neue Funktionen, die auf den ersten Blick nicht immer ersichtlich sind. Die Karten-App kann sich nun beispielsweise merken, wo Sie Ihr Auto abgestellt haben und Sie dann bei Bedarf wieder hinführen. Dies lässt sich noch um Notizen und Fotos ergänzen. Wir zeigen Ihnen, wie einfach das funktioniert und was Sie dabei beachten sollten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp erstellt GIFs aus Videos und Live Photos

Whatsapp Gif Aus Videos Und Live PhotosÜber die Möglichkeit, mit der Messenger-App WhatsApp animierte GIF-Dateien zu verschicken, haben wir euch bereits letzte Woche informiert. Mit der am Wochenende veröffentlichten Version 2.16.15 der App wird diese Funktion noch erweitert. Ihr könnt jetzt direkt in WhatsApp animierte GIFs aus Videodateien Live Photos erstellen. Wenn ihr ein Video in ein animiertes GIF wandelt wollt, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Bahn: Gratis-WLAN im ICE ab Neujahr

Shortnews: Schon zum Jahreswechsel will die Deutsche Bahn in seiner kompletten ICE-Flotte kostenfreies WLAN für alle Fahrgäste bereitstellen. Bislang ist dies auf die erste Klasse beschränkt. Einige, neuere Züge sind bereits jetzt schon komplett mit WLAN ausgestattet.

Bahnchef Grube verspricht außerdem eine bessere Qualität des Netzes. Das WLAN habe allerdings ein bestimmtes Volumen-Kontingent, gibt er bekannt:

Wir werden am 1. Januar 2017 in allen ICE-Zügen WLAN haben und zwar in einer deutlich besseren Qualität. Das verspreche ich Ihnen. Ab einem bestimmten Volumen wird die Geschwindigkeit aber gedrosselt. Wenn Sie die gleiche hohe Geschwindigkeit beibehalten wollen, dann müssen Sie entsprechend bezahlen

Das Gratis-Volumen reiche aber aus, um bdenkenlos zu arbeiten. Preise für die Verlängerung oder Grenzen wurden bislang noch nicht genanmt.

DSC_7411

Zusätzlich wird in bälde der Dienst Maxdome über das interne Netzwerk zur Verfügung stehen. Bestimmte Filme und Serien können dann gratis abgerufen werden.

Auch am Telefon-Empfang arbeitet die Deutsche Bahn. Gegenüber der dpa versichert Grube, dass es schon ab 2018 kein Problem mehr sei, in der Bahn störungsfrei zu telefonieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro und die Adapter.

Es ist noch nicht lange her, da hat Apple die neuen MacBook Pro vorgestellt. Wie bereits beim MacBook verzichtet Apple auf gewisse Anschlüsse und setzt voll und ganze auf USB-C, bzw. Thunderbolt. Das verunsichert viele Anwender. Wer gerne ältere Peripherie an die neuen MacBook Pro anschliessen möchte muss daher auf einen von vielen Adapter zurück greifen. Es verunsichert nicht nur, man macht sich auch gerne darüber lustig.

Da bleibt für mich die Frage: Macht man sich zurecht über Apple lustig? Oder räumt Apple nur endlich auf mit dem Wildwuchs an teilweise veralteten und unnötigen Stecker und Schnittstellen? Bereits mit meinem MacBook Air habe ich nur einen Adapter benötigt, vom Display-Port zum HDMI für den Beamer. Aber selbst den Adapter hab ich kaum mehr benötigt dank WLAN-Beamer und anderen Lösungen wie AirPlay und Co.

Jahr für Jahr verlangt das Volk Innovationen von Apple und beklagt sich dann wenn Apple alte Standards in Frage stellt und neue, schnellere und bessere Lösungen bringt. Das haben wir bereits mehrmals beim iPhone beobachten können, jüngst beim MacBook Pro.

iPhone 7

Ich glaube, für Innovationen müssen Firmen wie Apple, Google und Co. nicht nur tolle Produkte bringen, sondern die Menschen müssen sich auch verändern in der Nutzung. Einigen fällt es leichter, andere können von alt eingesessenen Technologien nicht los lassen. Aber so war das schon immer. Von der Einführung der Bücher, die Veränderung vom Pferd auf den Zug, bzw. Automobil bis hin zu den Roboter… Nicht alle sind  können gleich mit Veränderungen umgehen.

In ein, zwei Jahren werden wir uns darüber lustig machen, dass man eigentlich viel zu lange diese alten Stecker verwenden musste… Oder seht ihr das anders?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reduziert Preise von neuen LG-Displays und USB-C-Zubehör

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler bei Apple Care: Fremde Kontakte auf iPhone gesynct

Ein Service-Fehler hat Daten österreichische Politiker auf ein falsches iPhone gesynct.

Innerhalb der österreichischen Partei SPÖ sorgt gerade ein iCloud-Bug für ein gefährliches Sicherheitsleck: Kontaktdaten hochrangiger Politiker, darunter Nationalpräsidentin Doris Bures, sowie Leuten aus dem privaten Sicherheitssektor und auch der Glücksspielbranche gelangten ungewollt auf ein deutsches iPhone 6.

Applecare_iPhone

Wie News.at mit Verweis auf parallele Recherchen des Magazins Stern berichtet, gehört das iPhone einem Verwaltungsbeamten Landkreis Dahme-Spreewald südlich von Berlin.

Plötzlich fremde Kontakte als Vorschläge

Dieser bekam plötzlich beim Eintippen von Namen in Adressfeldern in iMessage und Mail ihm unbekannte Namen vorgeschlagen. Einer davon war „BM Bures“, kurz für „Bundesministerin Doris Bures“ von der SPÖ. Bei einer Überprüfung der Kontakte fanden sich dann rund 400 fremde Informationen auf dem Gerät.

Fehler durch Apple Care Mitarbeiter verursacht

Wie sind diese aus Österreich auf das iPhone im Spreewald gelangt? Die Recherchen des Sterns haben ergeben, dass ein Bedienungsfehler eines Apple Care-Mitarbeiters die Kontakt-Vermischung ausgelöst hat.

iCloud-Daten versehentlich vermengt

Der iPhone-User hat wegen eines iCloud-Problems den Apple-Care-Support kontaktiert. Wird bei derartigen Gesprächen ein iCloud-Account neu aufgesetzt, überträgt der Apple-Mitarbeiter die Daten des Kunden auf ein ihm vorliegenden Service-iPhone übertragen. Nach dem Reset werden sie wieder auf den Kunden-Account übertragen und vom Demo-Gerät gelöscht.

icloud.com_12

Dies scheint im SPÖ-Fall vergessen worden zu sein. Darum dürften sich die iCloud-Daten des deutschen Users mit denen eines österreichischen Users vermischt haben, dessen Daten der Apple-Care-Mitarbeiter zuvor wiederhergestellt hatte.

Im weiteren Verlauf berichtet der Stern, dass dies nicht der erste Fall einer solchen Vermischung fremder Kontakte sei. Mehrere Beschwerden wurden mittlerweile von Datenschützern und öffentlichen Ämtern an Apples Europa-Zentrale in Irland weitergeleitet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wrap Camera HD – Fotos und Bilder falten und rollen wie Papier, über 200 Effekte und Filter

Wrap Camera stellt Millionen von Filtern, Effekten und Möglichkeiten zur Verfügung und verwandelt Dein Bild oder Foto in ein Kunstwerk!

Beispiellose Kontrolle beim editieren von Bildern und Fotos für den Fotografen in allen von uns!

Einige Funktionen:
-> Falte und wickle Dein Bild oder Foto wie ein Stück Papier
-> Verwandle Dein Lieblingsbild in eine umwerfendes Hintergrundbild
-> Füge Effekte zu Deinen Bildern hinzu und verblüffe Deine Freunde auf Facebook, Instagram und Twitter
-> Mach Deine Bilder schärfer mit dem neuen „Quick Sharp“ Filter
-> Einfache und schnelle Wahl von Effekten und Filtern dank der FX Gallery
-> Millionen von individuellen Effekten warten darauf erstellt und angewendet zu werden!

Mehr Effekte und Möglichkeiten um Bilder und Fotos in Kunstwerke zu verwandeln:
-> über 80 verschiedene Formen um Bilder zu falten
-> Erstellung eigener Formen durch Belagerung verschiedener Formen, Millionen verschiedener Möglichkeiten!
-> Finger Wrap: Drehen, verdrehen, strecken, dehnen und ziehen von Bildern wie ein Stück Stoff ermöglicht ungezählte individuelle Effekte
-> Wrap: Ein Bild aufwickeln
-> Swirl: Ein Foto mit dem Finger verwirbeln
-> Elasta: Gummibandeffekte
-> Draggy: Ecken ziehen

Mehr Filter:
-> 21 einzigartige Finishing Filters um Bilder aufzuwerten
-> Effekte hinzufügen: 31 exklusive Spezialeffekte verwandeln Bilder in umwerfende Kunst
-> Millionen individueller Effekte durch Kombinationen verschiedener Filter eröffnen endlose Möglichkeiten
-> Bilder mischen: 4 spezielle Effekte um Bilder zu mischen
-> Licht and Farbe: Einfache Einstellung von Licht, Schatten und Farbe
-> Rahmen: Bilderrahmen für ein perfektes Foto

Mehr Werkzeuge:
-> Spezieller Foto Editor frischt Bilder auf!
-> Schärfe/Unschärfe: Gezielte Bereiche in einem Bild scharf und unscharf stellen
-> Dunkle Bilder aufhellen
-> einfaches Handling dank vieler 1-Klick Features
-> Bilder in hoher Auflösung speichern

Mehr teilen:
-> Teilen auf Instagram mit 1 Klick
-> Schneller Versand ans Fotoalbum, auf Facebook oder Twitter

WP-Appbox: Wrap Camera HD - Fotos und Bilder falten und rollen wie Papier, über 200 Effekte und Filter (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie ihr Eure Website für die Siri Suche optimiert

Die lokale Suche wird immer beliebter und Siri stellt dabei einen einfachen Weg dar, davon im wachsenden mobilen Markt zu profitieren, gerade für örtliche Unternehmen. Laut Statistik sind 56% aller ausgehenden mobilen Suchen von lokaler Natur, wie CITY-BOOSTER Deutschland berichtet. Wenn nun auch noch die Sprachsuche gang und gebe wird, wird es immer wichtiger, sich und sein Unternehmen für Services wie beispielsweise Siri zu optimieren. Die künstliche Intelligenz wird schon ab diesem Herbst – November 2016 – ernst zu nehmen sein, nachdem sich iOS 10 und macOS mit dem überarbeiteten Spachassistenten den Nutzern genähert hat. Anbei einige Tipps aus der Fachschmiede.

Seid mobil freundlich

Möglicherweise ist dies der größte Faktor, der zu beachten gilt, wenn man die eigene Seite für Siri kompatibel gestalten möchte, denn schließlich ist Siri zumindest vor wenigen Wochen noch eine mobil-basierte Applikation gewesen. Wenn Eure Webseite keine flüssige mobile Benutzererfahrung bietet, wird Siri seine Nutzer nicht auf Eure Seite weiterleiten. Es ist zu empfehlen, einen Google Mobile Friendly-Check über die gewünschte Seite laufen zu lassen, um zu sehen, wie mobil freundlich sich die Seite bewährt und wie man die Nutzererfahrung verbessern kann.

Mobile Website

Konzentriere Dich auf Dienste wie Yelp und telyou

Siri wird normale Suchergebnisse oft ignorieren und direkt zu Auflistungen von Yelptelyou und anderen lokalen Anbietern navigieren. Wenn das eigene Business nicht in diesen Datenbanken eingetragen ist, wird es sehr wahrscheinlich nicht von Siri gefunden. Gerade die Telnic achten genauestens auf die unterschiedlichen Algorithmen der meist besuchten Suchmaschinen. Außerdem, wenn Euer Unternehmen Mängel in den Qualitätsbewertungen hat, wird es sehr wahrscheinlich nicht von Siri (und allen anderen Sprachassistenten) beachtet. Damit das eigene Unternehmen richtig auf Yelp, telyou, Google Places und Yahoo Places gelistet wird, ist es wichtig, dass Nutzer positive Reviews hinterlassen.

Maps

Investiert mehr Zeit in Social Media

Siri bezieht seine Informationen unter Anderem auch von Social Media Seiten. Wenn man nicht genügend Aktivität im Social Media Bereich aufweist, könnte man von Siri (und auch den anderen Sprachassistenten) ignoriert werden. Es ist wichtig auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Google+, FourSquare, XINGLinkedIn aber auch SoundCloud etc. stetig aktiv zu sein. Stellt sicher, dass Eure Seiten alle relevanten Informationen, wie beispielsweise Adresse, Telefonnummer usw. enthalten.

Social Media

Füge Rich Snippets zu der Webseite hinzu

Rich Snippets (auch bekannt als Structured Data) verleihen der Webseite einen Mehrwert bei den Inseraten der Suche bei den großen Suchmaschinen, wie auch Google und Bing. Hinzu zum Titel und Beschreibung der Webseite, enthält Structured Data auch Informationen wie beispielsweise die Telefonnummer und Adresse des Unternehmens, sowie Nutzerreviews. Rich Snippets geben Siri eine bessere Chance, die gesuchte Information zu finden. Es dauert nicht lange sie hinzuzufügen und sie sorgen dafür, dass die Suchergebnisse aus der Masse herausstechen, mit oder ohne Siri. Um Structured Data hinzuzufügen, solltest du den Google Structured Data Markup Helper nutzen, um zu bestimmen, welche Snippets ihr wo auf Eurer Webseite einfügen solltet.

Google Search

Tragt Euch auf Apple Maps ein

Eine Sache, die mit Siri am meisten gesucht werden, sind Richtungen: Nutzer suchen Restaurants, Werkstätten oder Geschäfte, ganz egal was es ist, Siri greift auf Apple Maps zurück, um den Nutzer dorthin zu führen. Wenn Euer Business nicht in Apple Maps eingetragen ist, werdet ihr nicht nur keine Siri Nutzer bekommen, sondern auch iOS User verlieren! Stellt daher sicher, Euer Unternehmen bei Apple Maps mit den richtigen Informationen einzutragen. Kleine aber effektive Tipps werden Euch an das Ziel bringen – wir werden an dieser Stelle mehr von den Geheimnissen der Sprachassistenten berichten.

Ab Herbst 2016 geht es los – lasst Euch mit dem Siri-SEO Dienst helfen

Schon jetzt haben wir einen weiteren Service mit LDPcom umsetzen können und präsentieren Euch Siri-SEO. Optimiert noch heute die eigenen Website für Sprachassistenten und ergänzt damit Eure textbasierte Suchmaschinen-Optimierung. Eine gleichzeitige Zertifizierung der Website runden das Serviceangebot ab.

Mehr zu Siri-SEO

Jetzt unserer News Site auf XING folgen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: