Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

330 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

19. Oktober 2016

Neue MacBook Pros am 27. Oktober?

Wie die, für ihre guten Vorhersagen bekannte, japanische Webseite Macotakara schreibt, könnte es noch in diesem Monate neue Versionen des MacBook Pro geben. Ein möglicher Termin des Apple-Events steht allerdings noch nicht fest.

Apple könnte außerdem die 11-Zoll-Version des MacBook Air aufgeben und stattdessen den Fokus auf die 13 Zoll Variante legen.

Die neuen MacBook Pros und Airs könnten laut Macotakara mit USB-C und Thunderbolt 3 Technologie ausgestattet werden und völlig auf die...

Neue MacBook Pros am 27. Oktober?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„hello again“: Apple kündigt Keynote für neue MacBook Pro am 27.10. an

Das Schlimmste ist überstanden: Apple hat nach langer Zeit mal wieder eine Keynote angekündigt, die sich um die Macs dreht. Unter dem Motto „hello again“ wurde die Einladung an einen ausgewählten Personenkreis verschickt. „hello again“, again. Wie üblich ist die oben abgebildete Einladung zur Apple-Keynote am 27. Oktober einfach gehalten. Ein buntes Apple-Logo, darunter „hello (...). Weiterlesen!

The post „hello again“: Apple kündigt Keynote für neue MacBook Pro am 27.10. an appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Macs: Apple kündigt Keynote am 27. Oktober an

Es ist soweit: Apple hat die Keynote angekündigt, auf die alle sehnsüchtig warten, die es auf ein neues MacBook Pro abgesehen haben. Sie wird am 27. Oktober stattfinden. Der Ort des Geschehens ist der Apple-Campus in Cupertino. Als Motto für das Event hat Apple „hello again“ auserwählt.

hello-again-keynote

Das Warten ist vorbei

„hello again“ heißt es am 27. Oktober 2016 auf dem Apple-Campus. Apple hat die Einladungen für die Keynote verschickt, auf der mit großer Wahrscheinlichkeit neue Macs gezeigt werden. Immerhin wurde das Motto recycelt: „hello again“ stand auch schon auf dem ersten iMac, der 1998 vorgestellt wurde, in Anlehnung an das „hello“, mit dem der Macintosh 1984 die Welt begrüßte.

Wir dürfen uns – so sieht zumindest die Gerüchtelage derzeit aus – auf neue MacBook Pro und MacBook Air freuen. Auch ein iMac hat gute Chancen auf einen Modellwechsel. Von den anderen Macs wie dem Mac Pro oder Mac mini hat man in der Vergangenheit nichts gehört, aber sie wären theoretisch ebenfalls fällig.

Des Weiteren wäre es denkbar, dass Apple neben Macs auch andere Hardware zeigt. Das eingestellte Thunderbolt-Display hat doch einige Fans, aber bislang keinen Nachfolger gehabt. Hier wäre ein 5K-Retina-Display wünschenswert. AirPort-Geräte wie AirPort Extreme oder die Time Capsule stehen ebenfalls schon ziemlich lange unverändert in den Regalen. Wir werden aber die Keynote abwarten müssen, um zu erfahren, was Apple letztendlich ankündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Livestream für Mac-Keynote „Hello Again“ an

Seit wenigen Minuten ist es offiziell, dass Apple in Kürze die vierte Keynote des Jahres veranstalten wird. Am 27. Oktober ist es soweit und unter dem Motto „Hello Again“ lädt Apple in die Town Hall auf dem Campus in Cupertino.

hello_again_apple_keynote

Livestream zur Mac-Keynote

Die offiziellen Einladungen sind soeben an ausgwählte Medienverteter rausgegangen. Doch nicht nur Journalisten können der Keynote beiwohnen, auch alle andern Interessierten können das Event live mitverfolgen. Apple kündigt offiziell eine Live-Übertragung an.

Auf der Apple Webseite heißt es „hello again. Join us here on October 27 at 10 a.m. PDT to watch the keynote live.“ Der Livestream setzt auf Apples HTTP Live Streaming (HLS) Technologie. HLS verlangt nach einem iPhone, iPad oder iPod touch mit Safari (iOS 7.0 oder neuer), einen Mac mit Safari 6.0.5 oder neuer unter OS X 10.8.5 oder neuer, oder einen PC mit Microsoft Edge unter Windows 10. Zudem könnt ihr den Livestream über Apple TV (2. oder 3. Generation) mit Software 6.2 und AppleTV 4. Generation verfolgen.

Die Mac-Keynote startet um 19:00 Uhr. Parallel zum Livestream werden wir wieder einen Live-Ticker anbieten. Dieser startet um 18:30 Uhr. Wir würden uns freuen, wenn ihr gemeinsam mit uns durch den Abend geht. Wir sind gespannt welche Neuerungen Apple rund um die Mac-Familie im Gepäck hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

hello again: Apple kündigt Mac-Event am 27. Oktober an

Heute Morgen war es noch ein Bericht, jetzt ist es offiziell: Apple wird am 27. Oktober in Cupertino auf dem Apple-Campus neue Macs zeigen. Das Unternehmen hat die entsprechenden Einladungen dazu jetzt verschickt. Das Motto der Keynote lautet „hello again” und für alte Hasen sollten spätestens damit alle Zweifel verfliegen, dass vielleicht doch keine Macs gezeigt werden könnten. Denn „hello again” gab es schon mal.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Hello again“: Apple versendet Einladungen für Mac-Event

Apple Event Oktober 16

Unter dem Slogan „hallo again“ hat Apple am Mittwoch Einladungen zu einem Event am 27. Oktober versendet. Stattfinden tut das Ganze in den eigenen vier Wänden in Cupertino.

Wie die Gerüchte es vermuteten, wird Apple hier wohl eine neue Mac Lineup zeigen. Der Slogan „hallo again“ verrät es im Prinzip schon, da es bekanntlich der Slogan des ersten iMacs war, der Apple 1998 aus der Krise geholfen und Apple zurück ins Computergeschäft katapultiert hat.

Neue Produkte

Im Raum stehen vor allem neue Macbook Pros aber auch Updates fürs Macbook Air (vielleicht dessen Einstellung) den Mac Pro und das Cinema Display. Wir sind gespannt und werden natürlich nächsten Donnerstag mit der üblichen Berichterstattung aufwarten.

Auf welche Produkte freut ihr euch am meisten?

The post „Hello again“: Apple versendet Einladungen für Mac-Event appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offiziell: Mac-Keynote am 27. Oktober „Hello Again“

Jetzt ist es offiziell. Die nächste Apple Keynote findet am 27. Oktober und somit in der kommenden Woche statt. Wir gehen fest davon aus, dass im Rahmen des Event die Mac-Familie im Mittelpunkt stehen wird. Gerüchte gab es in den letzten Wochen genügend, nun werden Fakten geschaffen.

hello_again_apple_keynote

Mac-Keynote am 27. Oktober

Apple hat soeben die Einladungen für die nächste Keynote an ausgewählte Medienverteter verschickt. Das Motto der Veranstaltung lautet „Hello Again“. Die Apple Keynote findet am 27. Oktober 10:00 Uhr (19:00 Uhr deutscher Zeit) statt. Als Veranstaltungsort hat sich Apple den Campus in Cupertino ausgesucht.

Wir gehen fest davon aus, dass Apple die Keynote in der kommenden Woche nutzen wird, um seinen Macs neues Leben einzuhauen. Die einzelnen Macs wurden zum Teil schon recht lange nicht mehr aktualisiert und könnten ein Upgrade gebrauchen. In erster Linie dürfte das neue MacBook Pro 2016 im Mittelpunkt stehen. Wir gehen davon aus, dass Apple sowohl das 13 Zoll als auch das 15 Zoll Modell aktualisiert, optisch überarbeitet, etwas dünner gestaltet und diesen eine dynamische OLED-Funktionsleiste, einen Touch ID Fingerabrucksensor, USB-C, neue Prozessoren sowie eine leistungsfähigere Grafikeinheit spendiert.

Beim MacBook Air 2016 soll sich Apple auf das 13 Zoll Modell konzentrieren. Das 11 Zoll Modell könnte entfallen. Beim 13 Zoll MacBook Air erwarten wir neue Prozessoren, neue GPUs und USB-C. Ein ähnliches Update könnte Apple den iMacs verpassen. Bliebe noch der Mac mini und der Mac Pro. Mal gespannt, ob es auch hier Neuigkeiten geben wird.

Als One More Thing könnte Apple ein 5K Apple Display vorstellen, welches das bisherige Apple Thunderbolt Display ersetzt. Warten wir es ab und freuen wir uns auf den 27. Oktober. Wir werden natürlich per Live-Ticker von dem Event berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Mac-Event am Donnerstag, 27. Oktober

Mac Event 2016Die Spekulationen um Apples Mac-Event 2016 haben nun endgültig ein Ende. Apple hat nun auch die Einladungen für den 27. Oktober verschickt. Am Donnerstag nächste Woche wissen wir also, was der Hersteller in Sachen Mac in diesem Jahr noch zu bieten hat. Die Veranstaltung mit dem Titel „hello again“ – eine Anspielung auf das „Hello“ […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Recode: Mac-Keynote am 27. Oktober

Bisher waren es nur Vermutungen, nun gibt es eine erste Bestätigung: Wie Recode von seinen Quellen erfahren hat, wird Apple tatsächlich am Donnerstag, dem 27. Oktober, eine Mac-Keynote abhalten. Erwartet wird u. a. die Vorstellung eines neuen MacBook Pro mit OLED-Funktionsleiste, USB-C und Thunderbolt 3.

Das Event soll den Informationen von Recode nach am oder in der Nähe des Apple Campus in Cupertino...

Recode: Mac-Keynote am 27. Oktober
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Hello Again" - Apple kündigt Event an

Viele Jahre lang pflegte Apple die Tradition, sowohl im September als auch im Oktober ein Special Event zu veranstalten. Während der September meist für Neuerungen im Musik- und iPod-Bereich stand, gab es im Oktober oft neue Macs. Im letzten Jahr legte Apple hingegen sämtliche Ankündigungen auf ein einziges im Event im September. Soeben hat Apple aber zu einer Presseveranstaltung am 27. Oktober...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

It's on: Apples Mac-Event steigt am 27. Oktober

Gemunkelt wurde es bereits seit einiger Zeit, nun ist es auch offiziell. Apple hat soeben damit begonnen, Einladungen für ein weiteres Event in diesem Jahr zu verschicken. Dies berichtet aktuell unter anderem das Wall Street Journal. Das Event steigt am Donnerstag, den 27. Oktober in der Cupertino Town Hall auf dem Apple Campus und beginnt um 10:00 Ortszeit (19:00 Uhr unserer Zeit). Das Motto lautet dabei "hello again" und lädt wie immer zu Spekulationen über den tieferen Sinn dieser Tagline ein. Erwartet wird, dass auf dem Event vor allem neue Macs im Mittelpunkt stehen werden. So warten sämtliche Mitglieder der Mac-Familie bereits seit teilweise über einem Jahr auf eine fällige Aktualisierung. Unter anderem wurde dabei zuletzt immer wieder ein neues MacBook Pro mit einer OLED-Funktionsleiste oberhalb der Tastatur gehandelt.

Was neben den neuen Macs noch auf dem Event gezeigt werden könnte, kann derzeit nur spekuliert werden. Auf vergangenen Oktober-Events hatte Apple des Öfteren auch noch neue iPads im Gepäck. Allerdings wurden diese in den vergangenen Wochen eher für das kommende Jahr gehandelt. Dennoch halte ich ein (Zwischen-)Update, etwa für das iPad Air auch hier für möglich. Hier und da wurde auch über ein kleines Update für das Apple TV spekuliert. Handfeste Gerüchte gibt es dazu bislang allerdings nicht. Vermutlich wird Apple das Event erneut per Livestream ins Internet senden. Hierzu mehr in den kommenden Tagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Hello Again“: Apple kündigt Mac-Event für 27. Oktober an

Apple hat heute zum Mac-Event geladen und ausgewählte Medienvertreter mit einer offiziellen Ankündigung versorgt. Die Keynote wird am 27. Oktober stattfinden. Dem Vernehmen nach dreht sich die Veranstaltung hauptsächlich um neue MacBooks.

img_0226

Das neue MacBook Pro soll womöglich mit einer LED-Leiste anstelle der Funktionstasten daher kommen. Auch auf einige Anschlüsse wird es verzichten müssen. So sind den Gerüchten zufolge nur vier USB-C und Thunderbolt-3-Schnittstellen angedacht. Mithin wird auch gemutmaßt, dass Apple Touch ID verbauen wird. 

Neben dem MacBook Pro wird womöglich auch das MacBook Air sowie der iMac im Fokus der Veranstaltung stehen. Alle Gerüchte haben wir hier zusammengefasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Hello again“: Apple bestätigt Event am 27. Oktober

Soeben hat Apple das Event am 27. Oktober offiziell bestätigt.

Der Abend steht unter dem Motto „Hello again“ und findet auf dem Apple Campus in Cupertino statt. Damit haben sich die Termin-Gerüchte bestätigt.

Am kommenden Donnerstag erwarten wir neue MacBooks mit OLED-Touchleiste und eventuell ein neues MacBook Air. Neue iPads halten wir für ausgeschlossen. iTopnews berichtet vom Event gewohnt aktuell.

hello-again-apple-event-oktober-2016


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema Update mit optimierten Fotoversand, grösseren Emoji und verbessertem 3D-Touch

Der sichere Nachrichten Messenger Threema (AppStore-Link) wurde auf Version 2.7.4 aktualisiert. Die Aktualisierung bringt diverse Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Eine Verbesserung beim Versand von Bildern bringt deine Notiz direkt an das Bild und wird nicht als separate Nachricht versendet. Emoji welche als einzelne Nachricht versendet werden, werden neu grösser dargestellt. Diese Funktion kann aber auch deaktiviert werden. Hier die ganzen Änderungen aufgelistet: • Bilder können beim Teilen aus externen Apps via Share-Extension oder beim Weiterleiten innerhalb der App mit einem Inline-Titel versehen werden (keine separate Textnachricht mehr) • 3D-Touch-Handling verbessert • Nachrichten, die aus einem einzelnen Emoji bestehen, werden nun grösser dargestellt (kann in den Schriftgrössen-Einstellungen deaktiviert werden) • VoiceOver-Verbesserungen • diverse andere kleine Verbesserungen und Fehlerbehebungen Threema gibt es hier für Fr. 3.- im AppStore Threema Hersteller: Threema GmbH Freigabe: 4+ Preis: CHF 3.00 herunterladen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Random Knights – the Adamant Destiny

Zufällige Ritter ist ein Fantasy-RPG Helden im Retro-8-Bit-Grafik zu steuern.
Lassen Sie sich für einen klassischen Retro-RPG Reise vorbereitet!
Zufällige Ritter ist ein Fantasy-basiertes RPG-Spiel, in dem Sie Ihre Helden steuern, kämpfen
die dunklen Drachen Legende und seine Armee im Retro-8-Bit-Grafik.
Tief Taktiken und Strategien mit einfacher Steuerung!
In jedem endlosen Spiel müssen Sie Ihre Helden wählen und bauen Sie Ihr Team!
Es gibt über 130 spielbaren Klassen – Ritter, ninja, Zauberer, Magier, Schamane und sogar Zombie und Wikinger! nennen Sie es einfach in der Fantasy-Welt und sehr wahrscheinlich würden Sie es im Spiel zu finden!
Tötet Monster und Level! Sie mächtige Waffen und Ausrüstung während der gesamten Reise zu finden, die Sie vorher den endlosen Turm hilft.
Kämpfe gegen Monster und Bosse der verschiedenen Rennen auf dem Weg, zu finden und den legendären dunklen Drachen besiegen und sogar entsperren es unter Ihrer Kontrolle!
Stufe deiner Helden und Monster zu jagen in Schlachten in diesem wahren Pixel im Retro-RPG.
Ihre Helden können auch entstehen, wodurch sie viel stärkere Macht gewähren! Sie werden zahlreiche neue Zauber und Movesets lernen.
Begegnen gefährliche Monster in verschiedenen Turm Standorten.
Alle Klassen sind spielbar! Bump in ein leistungsstarkes OP-Monster? Ein legendärer Chef?
Gerade kämpfen und es im Kampf zu besiegen! Sammeln Sie Punkte und haben es unter Kontrolle freigeschaltet!
Jedes Mal, wenn Sie den Turm spielen wird zufällig neu gestaltet und Sie werden nicht wissen, was Sie in die nächste stoßen wird!
Erhalten Sie unterschiedliche Beute und Schätze deine Helden zu aktualisieren.
Achten Sie auf die Kombinationen – einige Schätze für Assistenten sind gut, einige für Ninja, usw.
Erhalten Sie leistungsstarke Boss-Monster durch das Besiegen und Entriegeln oder indem sie sich!
Die mächtigsten Monster wie Drachen und Angst Schnitter sind entwickelt!
Holen Sie sich jetzt und VORBEREITET –
– Endlos-RPG Fantasie
– Monster zu jagen in Schlachten
– Einfache Bedienung – so einfach wie Rolle würfelt oder Flip-Karten
– Random Turm Ebenen und Monster / Bosse Begegnungen
– Random lohnende Schätze – aktualisieren Sie Ihre Helden mit Waffen und Ausrüstung!
– Pixel Retro-Grafik
– Über 130 spielbaren Klassen – Drachen, Helden, Zauberer, Ritter und vieles mehr!
– Und wieder viel, viel mehr in den kommenden Updates in Kürze! Neue Helden werden in diesem RPG werden, indem in regelmäßigen Abständen!
– Verschiedene Zauber und Moveset – Entdecken Sie, welche Art von Bewegungen sehr effektiv sind, gegen welche Art von Monster – wie dunkle Zauber super effektiv gegen heiligen Einheiten sind.
Kampf gegen die Legende Monster und Bosse und zu steuern –
DEMNÄCHST! – Funktionen Roadmap, die Prüfung auf unsere Updates!
– Verschiedene Spielmodi
– In der Build-Modus (in Kürze) Sie Ihre Stadt mit Beute bauen können Sie gefunden!
– Retro Grafiken Stadt und Sie können die Gebäude Upgrade!
– Exklusive Upgrades und Sie können Ihre Helden in der Stadt entwickeln!
– Kampf und dein Schatz bekommen und Beute, so dass Sie Ihre Stadt aktualisieren können!
– Sie können auch Monster entriegeln durch Baracke!
– Craft Waffen mit Schmied!
Erfahren Zauber in ninja Häuser –
– Spielen Sie mit Freunden
– Setzen Sie Soldaten und Helden in deiner Besatzung gegen Ihre Freunde zu verteidigen!
– Senden Sie Helden die Städte deiner Freunde und plündern!

WP-Appbox: Random Knights - the Adamant Destiny (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM: 100.000 Apple Mac bis Ende 2016 in Betrieb

IBM: 100.000 Apple Mac bis Ende 2016 in Betrieb auf apfeleimer.de

Vor einiger Zeit bereits hat IBM eine Kooperation mit Apple bekannt gegeben, die sich unter anderem darauf bezogen hat, Macs im eigenen Unternehmen als Option anzubieten. Wie es scheint, ist der Apple Mac als solcher bei IBM-Mitarbeitern sehr gut angekommen.

Apple Mac: IBM mit über 90.000 eingesetzten Modellen

Das ursprüngliche Ziel, 50.000 Macs intern zu nutzen, hat IBM mittlerweile deutlich übertroffen. Während der JAMF Nation User Conference hat sich IBMs Fletcher Previn diesbezüglich zu Wort gemeldet und interessante Zahlen genannt.

Laut Previn kommt IBM mittlerweile auf über 90.000 Macs, die intern von den Mitarbeitern verwendet werden. Bis zum Ende des Jahres soll sogar die Marke von 100.000 Macs geknackt werden, im Schnitt werden pro Woche 1.300 neue Macs angeschafft.

Kostenersparnis für IBM durch Wechsel zu Apple

Das ist nicht nur für Apple sehr erfreulich, sondern auch für IBM selbst. Denn laut einer Statistik spart sich das Unternehmen durch den Wechsel zu Apple viel Geld. Je nach Mac-Modell spart IBM 273 bis 543 US-Dollar pro Modell, gerechnet auf vier Jahre.

Der Beitrag IBM: 100.000 Apple Mac bis Ende 2016 in Betrieb erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Update verfügbar – und das ist neu

WhatsApp hat soeben ein Update auf Version 2.16.12 veröffentlicht.

Die Aktualisierung erlaubt jetzt, dass Ihr auf Fotos und Videos innerhalb von WhatsApp malen könnt. Auf Wunsch legt Ihr außerdem Texte und Emojis auf Bilder und Videos. Wir haben mal kurz unser Abendessen unterbrochen, um Euch das im Foto zu demonstrieren:

whatsapp-foto-bemalen

WhatsApp stellt dazu eine Farbpalette bereit. Ein Wisch nach links ermöglicht das Verändern der Schrift- oder Pinsel-Größe. Angeboten werden auch Pinsel, mit denen Ihr einzelne Bilder-Bereiche verpixeln könnt. Selbst Farben lassen sich entfernen.

Weitere Neuerungen betreffen Gruppen: Admins können jetzt einen Einladungs-Link teilen, um neue Personen zu Gruppen einzuladen.

Und was gab’s bei Euch heute zum Abendessen? Werdet Ihr die neuen Funktionen nutzen?

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(242)
Gratis (iPhone, 118 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X v10.3: großes Update steht bevor

Über acht Monate ist es her dass letzte Update für Final Cut Pro X veröffentlicht hat. Anfang Februar erschien Final Cut Pro X in Version 10.2.3. Dieses Update brachte zahlreiche Neuerungen mit sich, unte anderem 4K-Exportvoreinstellung zum Erstellen von Videodateien für Apple-Geräte, neue Importmöglichkeiten sowie das Teilen über mehrere YouTube-Kanäle. Nun gibt es konkrete Hinweise darauf, dass das nächste große Final Cut Pro X Update bevorsteht. Version 10.3 steht in den Startlöchern.

final_cut_pro_x_1012

Final Cut Pro X v10.3 steht bevor

In der kommenden Woche wird mit der Vorstellung neuer Macs gerechnet. Insbesondere das MacBook Pro soll ein großes Update mit OLED-Funktionsleiste und Touch ID Fingerabdrucksensor erhalten. Passenderweise dürfte Apple Updates für die eigenen Apps bereitstellen, die der neuen OLED-Leiste gerecht werden.

Sowohl Final Cut Pro X als auch iMovie werden vermutlich ein Update erhalten. Auf der Apple Webseite für Final Cut Pro X bietet Apple den Download für eine Testversion an. Klickt man auf den Download, so führt dieser zu einer Datei namens FinalCutProTrial10.3.dmg, die allerdings leer ist, so dass sich diese nicht ausführen lässt. 9to5Mac spekuliert, dass Apple hinter den Kulissen bereits die Weichen für das Update in der kommenden Woche stellt.

Mark Gurman von Bloomberg ergänzt, dass sich Apple um Audioverbesserungen und ein leicht angpasstes Design kümmert. Auch iMovie soll ein Update erhalten, welches sich um die neue Funktionsleiste beim MacBook Pro 2016 kümmern wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple möchte smarte Häuser mit direkter HomeKit-Integration bauen lassen

Auch nach der Veröffentlichung von iOS 10 und der darin enthaltenen HomeKit-App mag Apples Smart-Home-Zentrale noch nicht so recht zünden. Zeit also für Apple, neue Wege zu gehen. Der Plan scheint dabei aktuell zu sein, HomeKit bereits in neu gebaute Häuser zu integrieren, ehe diese überhaupt gebaut sind. Realisiert werden soll dies offenbar über eine Kooperation mit verschiedenen Hausbau-Unternehmen in den USA, wie Bloomberg berichtet. Das Ziel ist dabei klar: Durch ein von Anfang an bestehendes Vorhandensein von HomeKit erhofft man sich, dass die Hauskäufer dies auch über einen langen Zeitraum nutzen. In Alameda, Kalifornien hat Apple bereits gemeinsam mit dem Bauunternehmen Lennar Corporation ein Musterhaus errichtet, welches über die HomeKit-Integration verfügt.

David Kaiserman, der Leiter der Technologie-Abteilung bei der Lennar Corporation, führte die Kollegen durch das Haus und sprach dabei über die Vorzüge, wenn man HomeKit direkt beim Bau in das Haus integriert. Unter anderem könnten dabei sämtliche elektronischen Einrichtungen und Geräte auf diese Weise perfekt miteinander verknüpft werden. Dabei kommt natürlich auch die Sprachsteuerung über Siri zum Einsatz. Insgesamt wurde HomeKit-Technik im Wert von 30.000,- US-Dollar in dem Haus verbaut. Laut Greg Joswiak, Apples Vizepräsident für Produktmarketing wolle Apple mit HomeKit die komplette Smart-Home Integration in den Mainstream-Markt einführen. Durch die von Beginn an vorhandene Integration spare man sich das kostenintensive Zusammenkaufen von Produkten verschiedener Anbieter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So genial wird das neue Final Cut Pro X 10.3

Seit vielen Monaten wurde Apples Profi-Videoschnittlösung Final Cut Pro X nicht mehr aktualisiert, doch nun scheint sich das Blatt zu wenden. Ein Nutzer entdeckte einen Hinweis auf die neue Version 10.3 und nun sind auch Details zum Funktionsumfang aufgetaucht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 5 von iOS 10.1 und MacOS 10.12.1 verfügbar

iOS 10 Thumb

Apple hat seine Entwickler erneut mit frischen Betas versorgt. Die fünfte Testversion von iOS 10.1 und MacOS 10.12.1 kann von Developern geladen werden. iOS 10.1 wird in der nächsten Zeit für alle Nutzer erwartet.

Am heutigen Abend hat Apple die fünfte Beta von iOS 10.1 und MacOS Sierra 10.12.1 für Entwickler zum Download freigegeben. iOS 10.1 bringt den auf der Keynote angekündigten Portraitmodus für das iPhone 7 Plus, welcher Fotos eine nachträgliche Unschärfe hinzufügt, die durch das duale Linsensystem des iPhone 7 Plus erreicht wird. Daneben wird das iPhone 7 Plus aber durch iOS 10.1 auch seine drei Gigabyte Arbeitsspeicher voll ausnutzen können, was dem System nochmals einen deutlichen Schub geben dürfte.

Release kommenden Montag?

Diese Beta ist eine der größten Testversionen, die es in diesem Zyklus bislang gibt. Sie wiegt mitunter rund 1,95 GB. Verschiedentlich wurde spekuliert, dass Apple iOS 10.1 bereits am kommenden Montag für alle Nutzer bringen könnte. So oder so dürfte es nicht mehr lange dauern. Beta 5 von MacOS 10.12.1 adressiert wohl hauptsächlich kleinere Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen. Das Portraitfeature des iPhone 7 Plus wird in dieser Mac-Version ebenfalls mit berücksichtigt. Sind euch weitere Neuerungen in den Betas aufgefallen? Teilt eure Beobachtungen!

The post Beta 5 von iOS 10.1 und MacOS 10.12.1 verfügbar appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jobi’s Train Station

Entdecken Sie erstaunliche Jobi Stadt mit dem Zug!

Drei Stationen, die Sie gehen können; Minen Kreis, Grüne Wiese, Jobi Innenstadt.
Gehen Sie, wohin Sie wollen, und helfen Jobi! Jede Station verfügt über eine einzigartige Mini-Spiel. Lassen Sie uns Jobi kindergarteners durch die Farbe ihrer Kleidung zu klassifizieren. Sortieren Sie Gold und Kohle in einem separaten Auto. Achten Sie, wenn Sie wieder zu Jobi Hauptbahnhof kommen. Die baddy muss im Zug sein! Seien Sie mutig und kämpfen, wenn Sie ihn sehen.

Eigenschaften
– Holen Sie sich den Bahnhof besser kennen zu lernen
– Prüfung der anderen von Jobi helfen
– Konzentration durch zwei verschiedene Dinge zu klassifizieren
– Feinmotorik durch Sortieren und Wisch
Zählen Sie die Anzahl der Dinge, die Sie im Auto setzen –
– Kognitive Leistung von baddy im Zug zu finden,
– Die richtige Balance zwischen dem Audio- und visuellen Elementen
– Voller entzückenden Grafik u Soundeffekte

– Keine In-App-Käufe oder Anzeigen
– Altersempfehlung: 5-8
– Kinder in einem super unterhaltsame Art und Weise lernen können!

WP-Appbox: Jobi's Train Station (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiter geht’s: Bank Linth unterstützt Apple Pay

Heute früh haben wird berichtet, dass die Kartenherausgeberin Swisscard nach Cornercard, Bonus Card und Swiss Bankers auch Apple Pay anbietet. Erste Kreditkarten sind die Miles and More – und American Express Karten, welche unterstützt werden. Die News gibt’s hier. Die Bank Linth bietet ab sofort ihren Kunden als erste Regiobank ihren Kunden Apple Pay an. Gestern hat Bank Linth informiert:
Ab sofort bietet die Bank Linth ihren Kunden Apple Pay an – eine einfache und sichere mobile Zahlungslösung, die den täglichen Einkauf schnell und bequem macht. Damit ist die Bank Linth die erste Regionalbank, die diese Dienstleistung für Kreditkarten – im Gegensatz zu Prepaid-Karten – anbietet. Möglich macht dies die langjährige Partnerschaft mit Cornèrcard.

Sicherheit und Datenschutz stehen bei Apple Pay im Zentrum. Beim Bezahlen mit Apple Pay wird die Kartennummer weder auf dem benutzten Gerät oder auf einem der Apple Server gespeichert. Stattdessen wird eine spezielle Geräte-Nummer vergeben, verschlüsselt und sicher auf dem jeweiligen Gerät gespeichert. Jede Zahlung wird mit einem individuellen dynamischen Sicherheitscode freigegeben.

«Wir sind stolz, als erste Regionalbank Apple Pay für unser Kreditkartensortiment anzubieten. Für unsere rund 65’000 Kundinnen und Kunden ist das ein echter Mehrwert. Dabei sehen wir uns mit unseren 19 Standorten als starken Partner für Cornèrcard, mit der wir seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten», so David Sarasin, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei der Bank Linth.

Apple Pay ist einfach einzurichten. Kunden können sämtliche Leistungen und Vorteile ihrer Kredit- oder Prepaidkarte weiterhin nutzen. In Geschäften funktioniert Apple Pay mit dem iPhone 6, iPhone 6 Plus und allen Nachfolgemodellen, dem iPhone SE und der Apple Watch.

Online Shopping über Apps, welche Apple Pay akzeptieren, wird dank der Touch ID zum Kinderspiel. Damit entfällt das zeitraubende Ausfüllen von Formularen oder die wiederholte Eingabe von Versand- und Rechnungsdaten. Für die Bezahlung von Waren und Dienstleistungen innerhalb von Apps ist Apple Pay kompatibel mit dem iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air 2, iPad mini 3, iPad mini 4 und iPad Pro.
Original article: Weiter geht’s: Bank Linth unterstützt Apple Pay
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update auf Final Cut Pro X 10.3 steht offenbar in den Startlöchern

Manch einer sieht aktuell bei Apple eine Entwicklung, die sich immer mehr weg von den professionellen Anwendern und hin zum Consumer-Markt bewegt. Dies äußert sich nicht nur in den aktuell ausstehenden Aktualisierungen für den Mac, sondern auch in der Pflege der Profi-Software. Nun bahnt sich aber mal wieder, nach fast einem Dreivierteljahr, ein größeres Update für die Video-Schnittsoftware Final Cut Pro an. So sind auf den Downloadseiten zur Demoversion der Software nun deutliche Hinweise auf ein Update auf Final Cut Pro X 10.3 aufgetaucht. Wie unten zu sehen, bot der Download hier kurzzeitig bereits die bislang unveröffentlichte neue Version an, die sich jedoch letzten Endes nicht herunterladen ließ. Inzwischen hat Apple den Fehler zwar korrigiert, es kann aber davon ausgegangen werden, dass das Update in den kommenden Tagen veröffentlicht wird. Vermutlich auf dem erwarteten Event am 27. Oktober.

Inzwischen sind bereits auch erste Details bekannt geworden, die die Aktualisierung enthalten soll. Neben Fehlerkorrekturen und allgemeinen Verbesserungen sollen so auch ein verbesserter Umgang mit Audiospuren und kleinere Änderungen an der Benutzeroberfläche mit an Bord sein. Darüber hinaus wird Final Cut Pro X vermutlich auch eine der ersten Apps sein, die bereits an das kommende MacBook Pro angepasst ist und hier Gebrauch von der neuen OLED-Funktionsleiste macht. Gemeinsam mit Final Cut Pro X 10.3 soll zudem auch eine neue Version von iMovie erscheinen, die diese Unterstützung dann ebenfalls mitbringt. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

90 Prozent der über Amazon verkauften „echten“ Apple Ladekabel und Netzteile sind gefälscht

Hand aufs Herz. Wo kauft ihr euer Apple Zubehör? Direkt im Apple Online Store? Oder bei Amazon? Kauft ihr Original Zubehör? Kauf ihr von Apple lizenziertes Zubehör oder ein No-Name-Produkt ohne Lizenzierung? Wir können euch nur dringend raten direkt bei Apple zu kaufen oder zumindest auf ein Produkt zu setzen, welches von Apple lizenziert wurde.

zubehoer_apple_amazon_gefaelscht

Apple geht gegen Zubehör-Fälscher vor

Apple hat sich das Spiel in den letzten Jahren lange genug angeguckt und nun ist dem iPhone-Hersteller augenscheinlich die Hutschnur geplatzt. Der Hersteller aus Cupertino hat sich entschieden, gegen Fälscher von Original-Zubehör vorzugehen. Es gibt etliche Zubehörhersteller, die ihre Ware über Amazon und Co. vertreiben, diese als Original Apple Produkt anpreisen, allerdings nur eine billige China-Kopie liefern, die kaum vom Original zu unterscheiden ist.

Einer dieser Anbieter ist zum Beispiel Mobile Star LLC, so PatentlyApple. Diesen verklagt Apple nun auf Schadensersatz und hat zudem eine Unterlassungsklage beim zuständigen Gericht eingereicht. Mobile Star LLC deklariert gefälschte Ware als Original Apple Zubehör, täuscht Kunden und bringt diese in Gefahr, da die Geräte nur bedingt den Vorschriften entsprechen.

Apple hat auf der Amazon Plattform verschiedene Testkäufe durchgeführt und diese getestet. Dabei kam heraus, dass 90 Prozent der als Original deklarierten Zubehörteile gefälschte Ware war, die zum Teil bereits für Brandschäden verantwortich war. Über 100 Produkte hat Apple bei Amazon zum Test gekauft.

Wir empfinden es als durchweg positiv, dass Apple verstärkt gegen Produktpiraterie vorgeht. Es kann nicht sein, dass gefälschte Artikel als Originl deklariert und verkauft werden. Ja, die Zubehörpreise bei Apple sind zum Teil saftig. Wenn ihr schon nicht direkt bei Apple kaufen möchtet, so greift wenigstens auf ein Zubehörprodukt zurück, welches von Apple lizenziert wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn-Schnäppchen: 4K-Set-Top-Box von Amazon

Das von uns beworbene Angebot für die UHD-Set-Top-Box von Amazon, das Fire TV 4K, ist bereits ausgelaufen. Wenn Sie jedoch kurzentschlossen doch Interesse haben, oder auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk zum Bunkern sind, dann könnte der Discounter Saturn Ihre Rettung sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Größeres Update für Final Cut Pro X in Vorbereitung

Fast ein Dreivierteljahr ist es nun schon her, dass Apple den Nutzern der Schnittsoftware Final Cut Pro das letzte Update spendierte. Final Cut Pro X 10.2.3 war Anfang Februar erschienen und brachte neben 4K-Optimierungen für iPhone-Videos auch schnelleren Zugriff auf Standardeffekte für Video und Audio mittels Tastaturkürzeln. Jetzt sind deutliche Hinweise darauf aufgetaucht, dass sehr bald ei...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joidy: Geschenke-App fällt bei TV-Show „Höhle der Löwen“ durch – und finanziert sich trotzdem

In der gestrigen Ausgabe der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ hatten die Joidy-Macher ein Finanzierungs-Angebot ausgeschlagen.

Joidy

Die Gründer des Berliner StartUps, das mit Joidy (App Store-Link) eine Geschenke- und Geburtstags-App in den deutschen App Store gebracht hat, lehnten in der gestrigen Episode der TV-Show „Die Höhle der Löwen“, ein Angebot des Jurors Jochen Schweizer ab. In der von VOX ausgestrahlten Sendung können junge Unternehmer ihre Projekte vorstellen und bei Erfolg von Profis der Branche finanzieren lassen.

Nichts desto trotz konnte sich das Jungunternehmen aus der Bundeshauptstadt weiteres Kapital sichern: Der Anbieter mydays, zuständig für Erlebnis-Geschenke, beteiligt sich laut Aussage des Joidy-Mitgründers Philippe Singer mit einer Finanzspritze „im hohen sechsstelligen Bereich“. Laut Angaben des Tech-Magazins t3n „haben die Gründer das Team des Prosiebensat.1-Accelerators, eines Investment-Programms für StartUps in der frühen Wachstumsphase, sowie weitere Angel-Investoren aus der Berliner Szene“ überzeugt.

Über 5.000 Produkte zum schnellen Versand per Messenger

Joidy, das seit einigen Monaten im App Store zum kostenlosen Download bereit steht, bietet den Nutzern die Möglichkeit, schnell und einfach persönliche Geschenke über die App zu verschicken. Zu bestimmten Anlässen ewig lange in Online-Shops nach passenden Geschenken suchen, dann noch die aktuelle Adresse des Beschenkten herausfinden und dieses umständlich auf den Weg bringen – diese Situation soll mit Joidy der Vergangenheit angehören.

Über 5.000 Geschenke, darunter über 600 physische Produkte, lassen sich auch ohne Adresse des Empfängers einfach über verschiedene Messenger verschenken. Neben Facebook und WhatsApp kann unter anderem auch Tinder, LinkedIn oder iMessage genutzt werden. Der Schenkende bekommt zudem die Möglichkeit, eine persönliche Nachricht aufzunehmen oder eine Textnachricht mit zu versenden, und schickt das Geschenk per Messenger an den Beschenkten. Letzterer erhält das Geschenk auf dem Smartphone und kann bei Bedarf die Lieferadresse angeben, so dass das Produkt direkt an ihn/sie verschickt wird.

Was haltet ihr von einem Konzept wie Joidy? Glaubt ihr, dass sich dieses Geschenke-System durchsetzen wird? Habt ihr vielleicht die App bereits selbst genutzt? Wir sind gespannt auf eure Meinungen zu diesem Thema.

Foto: t3n.de

WP-Appbox: Joidy - Geschenke & Geburtstags App (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Joidy: Geschenke-App fällt bei TV-Show „Höhle der Löwen“ durch – und finanziert sich trotzdem erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SwimX Pro – FINA Punkte-Rechner fürs Schwimmen

Noch nie war es einfacher, geschwommene Zeiten in FINA-Punkte zu übersetzen (und zurück), um Schwimmleistungen über Disziplinen und sogar Altersgruppen hinweg zu vergleichen — zur Selbsteinschätzung, für Ranglisten und Mannschaftswettkämpfe. SwimX lässt Trainer, Schwimmer und Betreuer ganz schnell:

• Punkte für eine bestimmte Zeit und Strecke nachsehen,
• Zeiten bestimmen, die für eine vorgegebene Punktzahl nötig sind,
• Ergebnisse abspeichern und deren Gesamtpunktzahl aufsummieren

Bei jeweils festgehaltener Punktzahl oder Zeit synchronisiert die SwimX INSTANT UPDATE Technologie dabei Zeiten und Punkte ohne Betätigen irgendwelcher Bestätigungstasten automatisch, wenn Sie Wettkampf-Parameter wie Stilart, Distanz, Bahnlänge oder Altersgruppe ändern. Das macht das Nachsehen und Vergleichen gleich mehrerer Werte super einfach.

Bildschirmfoto 2016 10 19 um 20 04 04
Featuring:
• Eine hoch-optimierte Bedienoberfläche für schnelle, einfache Ein-Hand-Bedienung
• Austauschbare Basiszeit-Tabellen und Berechnungsformeln
• Unterstützung Altersklassen-spezifischer Berechnungen
• Ein Arbeitsblatt zum Abspeichern von Resultaten, auch wenn die App beendet wird
• Die neuesten FINA-Daten der offenen Klasse sowie Masters für die Saison 2016/2017
• Daten auch für die DMS der Masters im Herbst 2016 in Deutschland
• Neue Punktetabellen sobald diese verfügbar sind
• Alles auf Deutsch

Auf Anfrage füge ich jederzeit gerne Daten anderer Punktetabellen und Berechnungsformeln hinzu, zum Beispiel für Kinder. Sagen Sie einfach bescheid. Anderes Feedback und Vorschläge sind ebenfalls immer sehr willkommen!

WP-Appbox: SwimX Pro - FINA Punkte-Rechner fürs Schwimmen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt iOS 10.0.3 frei - Fehler mit Mobilfunkverbindung behoben

Apple hat am Abend die Version 10.0.3. freigegeben, die ein Problem mit der Mobilfunkverbindung beheben soll, das manche iPhone 7-Nutzer haben.

Nutzer berichteten, dass das iPhone gelegentlich die LTE-Verbindung verloren und auf 3G zurückgeschaltet hat. Auch ein iPhone 7 in der Redaktion war von dem Problem betroffen. Um wieder in den Genuss von LTE zu kommen, musste das Gerät neu gestartet werden.

Welche Fehler noch behoben wurden gibt Apple bei dem ca. 76 MB großen Download nicht an....

Apple gibt iOS 10.0.3 frei - Fehler mit Mobilfunkverbindung behoben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screens 3.8.1 - $29.99



Screens is an excellent VNC client for your Mac.

Features
  • iCloud - Synchronize all your stored screens on all your iOS devices, including your Mac.
  • OS X 10.7 Lion-ready: use Screens in fullscreen mode to make it feel your remote computer is right there in front of you.
  • Easy to Use: Screens is an easy, user-friendly VNC client for Mac.
  • Secure: Screens can connect to your computer through an SSH tunnel so your session is encrypted and safe.
  • Multi-Touch: Screens supports many of the multi-touch features--such as pinch and navigation--you're already used to on your trackpad.
  • Screens Connect: Make your computer available from anywhere with this optional helper app. Easy as flicking a switch. No messy router setup.*
  • Versatile: Screens can connect to Macs with OS X 10.4 or later, Linux, Windows PCs, and most VNC servers.
  • Works Anywhere: Through Wi-Fi or a 3G network.


Version 3.8.1:
  • Fixed compatibility issues with macOS 10.12 Sierra.
  • General stability and performance improvements.


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Absicht oder Fehler? Deutschland taucht auf der Apple Pay-Karte auf

Deutschland verbinden die Amerikaner meistens mit Lederhosen und dem Hofbräuhaus. Geographisch können auch nicht alle sofort sagen, wo wir uns genau befinden. Apple hingegen sollte allerdings wissen, in welchen Ländern ihre Artikel und Angebote verfügbar sind. Umso erstaunlicher ist es, dass Deutschland - zumindest auf der Karte - zu den von Apple Pay unterstützten Ländern gehört.

Auf der deutschen Support-Seite von Apple, welche am 12....

Absicht oder Fehler? Deutschland taucht auf der Apple Pay-Karte auf
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.1 sowie iOS 10.1 in der fünften Betaversion

Alles deutet darauf hin, dass nur noch wenige Tage bis zur Freigabe der nächsten größeren Systemupdates vergehen. Apple hat am heutigen Abend noch einmal die Betaversionen aktualisiert, mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit handelt es sich dabei um die letzten Vorab-Builds, bis allen Anwendern die neuen Versionen angezeigt werden. Sowohl macOS 10.12.1 als auch iOS 10.1 stehen ab sofort in der fünft...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stiftung Warentest: Neue Bestenliste, iPhone 7 Plus nur Platz 2

Die Stiftung Warentest hat gerade ihre Liste der besten Smartphones 2016 aktualisiert.

Die detaillierten Testergebnisse der Warentester zum iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus könnt Ihr noch mal hier bei iTopnews.de nachlesen. Nun sind die Noten für das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus bekanntgegeben worden.

Zudem wurden beide Geräte in die Warentest-Rangliste (der nach Meinung der Berliner Behörde) besten Smartphones eingeordnet.

Samsung Galaxy S7 angeblich bestes Smartphone

Dabei landet das iPhone 7 Plus in der Bestenliste auf Platz 2. Das Samsung Galaxy S7 kann es nach Meinung der Warentester nicht vom Thron stoßen. Das Galaxy bleibt in der test.de-Liste auf Platz 1. Das liegt vor allem am Akku, der beim S7 mit gut (2,4), beim 7 Plus aber mit befriedigend (3,7) eingestuft wird.

Hier die Noten der Wartentester für das iPhone 7 Plus:

  • Gesamturteil: gut (2,1)
  • Telefon: gut (2,3)
  • Internet und PC: sehr gut (0,9)
  • Kamera: gut (2,2)
  • GPS und Navigation: gut (1,8)
  • Musikspieler: gut (1,7)
  • Handhabung: sehr gut (1,5)
  • Stabilität: gut (1,7)
  • Akku: befriedigend (3,7)

Das iPhone 7 landet bei den Warentest sogar nur auf Platz 8 der Gesamtliste. Davor finden sich: Huawei P9 Plus (3. Platz), LG G5 (4. Platz), Samsung Galaxy A5 (5. Platz), Google Nexus 6P (6. Platz) und das Huawei P9 (Platz 7).

Hier die Noten der Warentester für das iPhone 7:

  • Gesamturteil: gut (2,3)
  • Telefon: gut (2,4)
  • Internet und PC: sehr gut (1,0)
  • Kamera: gut (2,3)
  • GPS und Navigation: gut (1,9)
  • Musikspieler: gut (1,7)
  • Handhabung: gut (1,6)
  • Stabilität: gut (1,7)
  • Akku: ausreichend (3,8)

Wie seid Ihr mit Eurem iPhone 7 bzw. 7 Plus zufrieden? Könnt Ihr Vergleiche ziehen? Womit können das 7 bzw. 7 Plus bei Euch punkten? 

iPhone 7


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 19. Oktober (7 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 19:31 Uhr – Apple: macOS Sierra 10.12.1 Beta 5 veröffentlicht +++ Apple hat ebenfalls die fünfte Beta-Version von macOS Sierra 10.12.1 veröffentlicht. Sowohl für Entwickler als auch freiwillige Tester.
+++ 18:58 Uhr – iOS 10.1: Neue Beta veröffentlicht +++ Apple hat soeben die fünfte Beta-Version von iOS 10.1 veröffentlicht, das unter anderem den neuen Portrait-Fotomodus auf das iPhone 7 Plus bringt. Gerüchten zufolge soll das neue Betriebssystem nächste Woche Dienstag veröffentlicht werden.
+++ 14:23 Uhr – PinOut: Neues Spiel von Mediocre erscheint nächste Woche +++ Am 27. Oktober erscheint PinOut, das neuste Spiel von Mediocre. Auf YouTube gibt es einen neuen Trailer. Die Entwickler haben unter anderem schon Smash Hit und Does Not Commute in den App Store gebracht.
+++ 10:06 Uhr – iOS 9: Kein Downgrade mehr möglich +++ Falls ihr von iOS 10 wieder zurück zu iOS 9 wollt, haben wir schlechte Nachrichten. Ab sofort ist kein Downgrade mehr auf iOS 9.3.5 oder auch iOS 10.0.1 möglich. 
+++ 6:55 Uhr – iPhone 7: Erfahrungsbericht mit Diamantschwarz +++ Wie das iPhone 7 Diamantschwarz nach einem Monat Benutzung aussieht? Ein paar Bilder gibt es drüben beim iDownloadBlog.
+++ 6:51 Uhr – Kamera-Vergleich: iPhone 7 Plus vs. Google Pixel +++ Die Kollegen von Cnet haben die sich die Kamera vom iPhone 7 Plus und Google Pixel genau angesehen. Die Ergebnisse können hier begutachtet werden.
+++ 6:48 Uhr – Video: iPhone 7 – Ballons +++ Auf dem Kanal “Apple Deutschland” gibt es ein neues Video mit dem Titel “Ballons”. Beworben wird die neue und lebendigere iMessage-App.
(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 19. Oktober (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: macOS 10.12.1 und iOS 10.1 drehen letzte Testrunde

Die ersten großen Updates für Apples neue Betriebssysteme stehen in den Startlöchern: das kalifornische Unternehmen hat heute sowohl macOS 10.12.1 als auch iOS 10.1 in einer fünften Vorabfassung für Entwickler und Mitglieder des Betatestprogramms veröffentlicht. Die finalen Versionen der beiden Updates werden für kommende Woche erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.1 Beta 5 für iPhone 7 und 7 Plus

10.1 Beta Auf anderen Geräten ist von der neuen Beta noch nichts zu sehen. Mit 1,95 GB fällt das Update ziemlich heftig aus, neben den Problemen im Verizon Netzwerk scheint noch allerhand mehr verändert worden zu sein. Wir freuen uns auf eure Berichte.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Return of the Zombie King: Premium-Platformer um einen in Einzelteile zerlegten König

Wie sieht wohl ein Jump’N’Run-Spiel aus, wenn der Protagonist weder Augen noch Ohren hat? In Return of the Zombie King kann man diese Situation nachspielen.

Return Of The Zombie King 1

Ein wenig verrückt klingt das Gameplay von Return of the Zombie King (App Store-Link), das sich für 2,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen lässt, ja schon. Ausgestattet mit dem Rumpf des Zombie-Königs, der in den ersten Leveln mangels Beinen nicht einmal springen kann, kämpft man sich durch über 100 Level in vier verschiedenen Welten. Vorerst heißt es jedoch, die Installation hinter sich zu bringen: Diese kann für das eta 67 MB große Spiel ab iOS 5.1.1 erfolgen. Entgegen der App Store-Beschreibung gibt es auch bereits eine deutsche Lokalisierung.

Ein wenig erinnert mich das Gameplay von Return of the Zombie King an das mittlerweile zum Klassiker aufgestiegene Evoland (App Store-Link). Auch in diesem Titel heißt es, mit bescheidenen Mitteln zu beginnen, und nach und nach bessere Grafiken und Fähigkeiten freizuschalten. In Return of the Zombie King beginnt alles mit dem Torso des Zombie-Königs, der ohne Gliedmaßen, taub, blind und ohne große Hirnaktivität durch die Level irrt.

Jedes Körperteil wird mit Goldmünzen bezahlt

Return Of The Zombie King 2

Durch das Einsammeln von Münzen kann man sich aber schon bald in einem Körperteile-Shop Beine zum Springen leisten, und nach kurzer Zeit gesellen sich dann auch Augen hinzu, die die monochrome Grafik in ein wahres Farbenmeer taucht. Das leise Grundrauschen des Spiels wird beim Kauf von Ohren durch eine Melodie ersetzt, und später lassen sich auch Extras wie eine Rüstung oder Kniesehnen für bessere Widerstandsfähigkeit und Sprungkraft hinzu kaufen.

Das Gameplay an sich wird zudem durch nur begrenzt zur Verfügung stehende Energieherzen erschwert: Jeder Sprung lässt die Energie schwinden, und hat man das Ende des Levels nicht vorher erreicht, ehe alle Herzen verbraucht sind, muss von neuem begonnen werden. Aber Hilfe naht im App-eigenen Shop: Mit gesammelten Münzen kann der Energiebalken erweitert werden. Nicht selten jedoch spielt man einige Level mehrmals, ehe man genügend Münzen für entsprechende Erweiterungen zusammengesucht hat.

Wer Fan von Retro-Games und ungewöhnlichen Spielkonzepten ist, sollte sich Return of the Zombie King daher auf jeden Fall genauer ansehen. Den kurzen, aber witzigen Trailer zum neuen iOS-Game haben wir abschließend für ein paar zusätzliche Eindrücke in Wort und Bild eingebunden.

WP-Appbox: Return of the Zombie King (2,99 €, App Store) →

Der Artikel Return of the Zombie King: Premium-Platformer um einen in Einzelteile zerlegten König erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra 10.12.1 Beta 5 zum Download bereit

Update-Tag bei Apple: Neben der für die neuen iPhones erhältlichen iOS 10.1 Beta 5 hat Apple auch eine neue Vorabversion von macOS Sierra 10.12.1 freigegeben. Hier steht ebenfalls Beta 5 für alle Entwickler und freiwillige Beta-Tester zum Download bereit. Wer sich als Entwickler eingeschrieben hat oder an Apples öffentlichem Beta-Programm teilnimmt, sollte das Update zum […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spaß-Tresor

Gadget-Tipp: Spaß-Tresor "Money Maze Bank" ab 3.72 € inkl. Versand (aus China)

In der "Money Maze Bank" könnt Ihr Kleinigkeiten oder z.B. Geldgeschenke prima einsperren.

Zum Öffnen des Tresors muss man die kleine Stahlkugel dann durch ein 3D-Labyrinth manövrieren.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple stellt Beta 5 von iOS 10.1 und macOS Sierra 10.12.1 Beta 5 vor

Apple nähert sich der Fertigstellung des ersten großen Updates von iOS 10 und hat nun die 5. Betageneration vorgestellt. Die neue Version des Betriebssystems eröffnet dem iPhone 7 Plus einen neuen Fotomodus, nutzt den Speicher des großen Smartphones besser aus und behebt mehrere Fehler. Auch die macOS Sierra 10.12.1 Beta 5 ist da.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: iOS 10.1 Beta 5 & Public Beta 5 jetzt verfügbar

Update: iOS 10.1 Beta 5 & Public Beta 5 jetzt verfügbar auf apfeleimer.de

Apple hat soeben iOS 10.1 Beta 5 veröffentlicht. iOS 10.1 aktiviert u.a. den Portrait-Modus auf dem iPhone 7 Plus, der Download und die Installation von iOS 10.1 beta 5 und iOS 10.5 Public Beta 5 ist ab sofort verfügbar. Interessant ist bei der fünften Entwickler-Version von iOS 10.1 vor allem die Größe des Downloads. Zwar kann das iOS 10.1 beta 5 Update wie zuvor direkt Over-The-Air per WLAN durchgeführt werden, allerdings ist der Download mit 1,95 GB schon ein bisschen größer als die Vorgänger-Beta-Versionen, welche lediglich ein inkrementelles Update im zweistelligen Megabyte Bereich darstellten.

iOS 10.1 Beta 5 & Public Beta 5

Wie bereits erwähnt bringt iOS 10.1 die beiden offensichtlichen, neuen Features – den „Portait-Modus“ für das große, neue iPhone 7 Plus sowie die iMessage Animationen bei reduzierter Bewegung – auf die Geräte. Wir gehen stark davon aus, dass Apple die aktuelle iOS 10.1 beta 5 als kleines „Notfall-Update“ eingeschoben hat. Bereits vor zwei Tagen kümmerte sich Apple mit iOS 10.0.3 um Probleme mit dem Mobilfunk-Empfang, der wohl vor allem US-Kunden bei Verizon betraf.

Kurzum: wer bereits die iOS 10.1 Public Beta oder Entwickler-Version installiert hat, der sollte das Update durchführen.

Der Beitrag Update: iOS 10.1 Beta 5 & Public Beta 5 jetzt verfügbar erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta 5 für iPhone 7 und 7 Plus verfügbar

Das geht Schlag auf Schlag: Nur zwei Tage nach Freigabe der Beta 4 hat Apple die fünfte Vorabversion von iOS 10.1 freigegeben, bislang allerdings nur für das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus. Das Update steht für eingetragene Entwickler und Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Programm über die Softwareaktualisierung zum Download bereit. Die rasch auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta 5 + Public Beta 5 sind da (Update: macOS Sierra ebenso)

iOS 10.1 kann ab sofort als Beta 5 und als Public Beta 5 heruntergeladen werden. Gerade mal zwei Tage ist es her, dass Apple die Beta 4 und Public Beta 4 veröffentlicht hat und schon geht es in die nächste Beta-Runde.

ios10_apps

iOS 10.1 Beta 5 + Public Beta 5 als Download

Vor wenigen Augenblicken hat Apple die Beta 5 und Public Beta 5 zu iOS 10.1 veröffntlicht. Somit können sich eingetragene Entwickler und Teilnehmer am Apple Beta Programm die jüngste iOS 10.1 Beta herunterladen. Die Build lautet 14B72c.

Wie es scheint, stehen die iOS 10.1 Beta 5 und Public Beta 5 nur für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus zur Verfügung. Anfang der Woche hatte Apple iOS 10.0.3 veröffentlicht, ebenso nur für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Gut möglich, dass die Bugfixes rund um die Mobilfunkverbindung, die iOS 10.0.3 mit sich bringt, nun in die iOS 10.1 Beta 5 eingeflossen sind.

Mit iOS 10.1 stellt Apple einen neuen Portrait-Modus für das iPhone 7 Plus zur Verfügung. Darüberhinaus gibt es zahlreiche Bugfixes und Anpassungen an der iMessage-App. Wir gehen davon aus, dass Apple die finale Version von iOS 10.1 in der kommenden Woche bereit stellen wird.

Update 19:17 Uhr: Kaum ausgesprochen, geht es auch schon weiter. Die iOS 10.1 Beta 5 und Public Beta 5 sind nicht die einzigen neuen Betas, die Apple heute zur Verfügung stellt. Auch macOS Sierra 10.12.1 Beta 5 und Public Beta 5 können ab sofort geladen werden. Die Build lautet 16B2553a. Mit macOS Sierra 10.12.1 konzentriert sich Apple in erster Linie auf Bugfixes. Neue Funktionen sind uns während der Betaphase noch nicht über den Weg gelaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So sortieren Sie Ordner im Finder obenauf

Es ist nur ein kleines Detail unter vielen. Doch Apple hat in macOS Sierra die Funktionsweise des Dateimanagers „Finder“ leicht überarbeitet. Sie bietet eine neue Möglichkeit, Ordner obenauf zu sortieren. Diese wurde sonst nur von Software von Drittherstellern bereitgestellt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die neue Sortierung einrichten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Citymapper – U-Bahn, Bus, Bahn

Der ultimative Routenplaner für Berlin, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Ruhrgebiet und viele andere Städte!
* Apple App des Jahres drei Jahre hintereinander (2013, 2014, 2015)
* App des Jahres 2014 (Mobile World Congress)
* Design des Jahres 2014 (London Design Museum)
* Bestes Mobile Startup (TechCrunch Europas 2015)
* #1 Grand Prize Gewinner (MTA New York City App Quest 2013)

Die Stadt muss einfach werden! Citymapper ist dein treuer Begleiter in der Großstadt. Alle Optionen auf einen Blick: U-Bahn, Bus, Bahn, Tram, Taxi, Fahrrad und zu Fuß. Alles in Echtzeit: Ankunftszeiten, einfache Schritt für Schritt Navigation wenn unterwegs, personalisierte Erinnerungen für deine tägliche Pendelstrecke und viele andere schlaue Tipps auf deinem Weg durch die Stadt…

TAUSENDE von 5*-Stern Rezensionen:
„Beste Nahverkehrs-App die ich kenne! Sehr praktisch und intuitiv.“
„Diese App ist unschlagbar! Ich wohne in Berlin und muss sagen, dass es keine andere ähnliche App gibt, die so viel Übersichtlichkeit und Effizienz bietet.“
„Habe so ziemlich alle durch und finde diese App unschlagbar! ! International und lokal einsetzbar, Live Ankunfts-/Abfahrtszeiten, tolle Kartendarstellung, Taxipreise etc.!“
„Wurde sofort meine Standard App. Besser geht es nicht.“
„Nur ein Wort: GEIL!“
„Dickes Kompliment für diese tolle App! Man merkt, wieviel Liebe hier im Detail steckt, mit jedem Update ein bisschen mehr.“

STÄDTE IN DEUTSCHLAND:
* Berlin
* Brandenburg
* Potsdam
* Hamburg
* Köln
* Bonn
* Düsseldorf
* Ruhrgebiet

STÄDTE WELTWEIT:
EUROPA – London, Manchester, Birmingham, Paris, Lyon, Moskau, Brüssel / Belgien, Amsterdam / Randstad, Madrid, Barcelona, Milan, Rom, Lissabon
USA / KANADA – New York, San Francisco, Los Angeles, Washington DC, Baltimore, Seattle, Chicago, Boston, Philadelphia, Toronto, Vancouver, Montreal
ASIEN – Singapur, Hong Kong, Tokyo
LATEINAMERIKA – Mexico City, São Paulo
AUSTRALIEN – Sydney, Melbourne

Alle Städte unter: https://citymapper.com/cities

WP-Appbox: Citymapper - U-Bahn, Bus, Bahn (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 10.1 und macOS Sierra 10.12.1

Ein wenig überraschend hat Apple am heutigen Abend die jeweils fünften Betaversionen von iOS 10.1 und macOS 10.12.1 für alle registrierten Entwickler und Teilnehmer am Public Beta Programm veröffentlicht. Vor allem die Veröffentlichung der neuen Beta von iOS 10.1 kommt einigermaßen überraschend, hatte Apple doch erst am Montag die vierte Beta des anstehenden Betriebssystem-Updates verteilt. Die nun veröffentlichte Version wiegt auf dem iPhone 7 satte 1,8 GB, was darauf hindeutet, dass es sich um die letzte Beta vor der Veröffentlichung der finalen Version handeln könnte. Aktuelle Gerüchte sprechen von einem möglichen Release am kommenden Dienstag, den 25. Oktober. Enthalten ist in iOS 10.1 unter anderem die auf dem Event im September angekündigte Bokeh-Funktion für das iPhone 7 Plus.

Nur zwei Tage später soll Apple angeblich ein weiteres Event in diesem Jahr planen, auf dem neue Macs das Licht der Welt erblicken sollen. Passend hierzu könnte Apple dann auch mac OS Sierra 10.12.1 für den allgemeinen Download freigeben. Gut möglich also, dass es sich bei der fünften Beta ebenfalls um die letzte Vorabversion vor der finalen Veröffentlichung handelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zielgerade: Apple bringt iOS 10.1 Beta 5 für Entwickler

Shortnews: Schon kommenden Montag könnte Apple iOS 10.1 für alle Nutzer austeilen. Dies stellte in Verbindung mit einem Japan-Besuch von Tim Cook heraus, dann nämlich wird auch Apple Pay auf dieser Insel freigeschaltet.

Heute hat Cupertino schon mal die fünfte und voraussichtlich letzte Beta an Entwickler ausgegeben.

iphone-7-kamera

Der Fokus der Version liegt auf dem neuen Kamera-Modus für das iPhone 7 Plus. Die beiden Linsen des iPhones werden damit für den als „Schärfentiefe“ bekannten Effekt genutzt, bei dem das im Vordergrund stehende Objekt gestochen scharf und der Hintergrund mit einer Unschärfe belegt ist. Solche Effekte nutzen Profifotografen mit ihren Spiegelreflex-Kameras, da die Tiefenschärfe für das menschliche Auge angenehm und damit schön wirkt.

Doch auch für alle anderen Nutzer hält iOS 10.1 etwas bereit. Effekte in iMessage können fortan wiederholt werden. Dazu hat Apple einen kleinen Button unterhalb der Nachricht platziert. Darüber hinaus können die Effekte auch unabhängig von der „Bewegung reduzieren“-Einstellungen unter Bedienungshilfen abgespielt werden. Auch der App Drawer für iMessage-Apps ist nun deutlich schicker.

Darüber hinaus ist die fünfte Beta von macOS Sierre 10.12.1 ausgegeben worden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta 5 und macOS Sierra 10.12.1 Beta 5 veröffentlicht

Apple hat soeben iOS 10.1 Beta 5 an den Start gebracht.

Die fünfte Beta ist für Entwickler und Public-Beta-Tester erhältlich. Die Beta 4 war erst am Mittwoch Montag freigegeben worden. Auch die Beta 5 kümmert sich in erster Linie um den Porträt-Modus für Besitzer eines iPhone 7 Plus. Ansonsten sind neben dem verbesserten Umgang mit Effekten viele Bugfixes und Optimierungen unter der Haube an Bord, darunter eine bessere Optik beim App Drawer.

iOS 10.1 dürfte wie berichtet am 25. Oktober für alle Nutzer zum Download bereitstehen.

Parallel zur iOS 10.1 Beta 5 ist jetzt auch die macOS Sierra 10.12.1 Beta 5 zum Download verfügbar.

iOS Entwickler MacBook iPhone

Korrektur: Die Beta 4 kam natürlich Montag, nicht Mittwoch raus. Danke T.B.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vimeo startet TV Store mit Filmen und Serien zum Leihen und Kaufen

The Royals Serie StreaminDie Videoplattform Vimeo betreibt jetzt in Partnerschaft mit dem Hollywood-Studio Lionsgate den Vimeo Television Store, ein eigenes Portal für Kauf- und Leihvideos. Im Angebot befinden sich bekannte Produktionen wie die Serien „The Royals“, „Orange is the New Black“ und „Weeds“. Ein schneller Preisvergleich zeigt, dass die Staffeln von „The Royals“ bei Vimeo mit einem Kaufpreis […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RETSNOM: Preisgekröntes Game zum günstigen Startpreis

RETSNOM ist ein neuer Puzzle-Plattformer, den Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.

Das mehrfach preisgekrönte Game mischt Puzzle- mit Plattformer-Elementen, erscheint im Pixel-Retro-Look und mit 61 Level in 5 Umgebungen, die es zu durchspielen gilt. RETSNOM kehrt das Wort MONSTER um. So wird eine düstere Story der Tochter des Protagonisten erzählt, die sich mit einem gefährlichen Zombie-Virus angesteckt hat.

retsnom-screen

Euer Ziel ist es also, sie zu retten. Je nach Spiel-Stil gelangt Ihr an eines von zwei unterschiedlichen Enden. Auch für die Game-Center-Anbindung ist gesorgt: 17 Achievements erwarten Euch – und ein rundum gelungener Soundtrack. Zum Start bezahlt Ihr für das Game nur 99 Cent. Künftig beträgt der Preis 4,99 Euro.  (ab iOS 8 oder neuer).

RETSNOM RETSNOM
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 271 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RETSNOM: Preisgekrönter Indie-Puzzle-Platformer erreicht den deutschen App Store

Das neue Spiel RETSNOM ist kein gewöhnlicher Titel – und hat vielleicht gerade deswegen bereits einige Preise abgeräumt.

RETSNOM

RETSNOM (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen im Spiele-Bereich des deutschen App Stores und lässt sich zum Einführungspreis von kleinen 99 Cent herunterladen – was laut den Publishern von Magic Cube einer Ersparnis von 80 Prozent gleichkommt. Die Universal-App für iPhone und iPad hat bereits einige Preise eingeheimst, darunter den Indie Stream FES 2015 Best Of Narrative Award und den Famitsu Gold Dendo Award. RETSNOM ist 283 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät, und lässt sich bisher nur in englischer, japanischer oder koreanischer Sprache absolvieren.

Wer sich den Titel RETSNOM genauer ansieht, wird feststellen, dass dieser das Wort „MONSTER“, allerdings in umgedrehter Schreibweise, enthält. Um gespiegelte Welten dreht sich auch alles in RETSNOM, das über eine tragische Hintergrundgeschichte verfügt. Als Vater einer von einem Zombie-Virus infizierten Tochter macht man sich auf in ein Labor in der Zukunft, in dem Wissenschaftler das heilende Antiserum herstellen. Aber das Forscherteam aus der Zukunft versteckt sich in den düsteren Umgebungen des Labors und macht es dem Protagonisten mit spiegelnden Elementen schwer, sich zurecht zu finden.

Mehr als 60 herausfordernde Level

Bedingt durch diese Voraussetzungen ist RETSNOM daher als eine Mischung zwischen Platformer- und Puzzle-Game zu sehen, bei dem es sowohl darauf ankommt, laufender- und springenderweise (entweder per virtuellem D-Pad oder Joystick) die Umgebung zu erkunden, als auch einen Spiegel-Button zu nutzen, mit dem ein bestimmter Bereich des jeweiligen Levels spiegelverkehrt dargestellt wird. Auf diese Weise kann der Protagonist beispielsweise Abschnitte der Welt erreichen, die ihm sonst nicht zugänglich wären.

Insgesamt warten auf den Gamer in RETSNOM ganze 61 Level in fünf verschiedenen Welten, dazu drei versteckte Bonuswelten und mehrere einzusammelnde Bonus-Gegenstände. Freunde des Game Centers dürfen sich darüber hinaus über 17 Erfolge freuen, der Rest bekommt ein anspruchsvolles, innovatives Spiel im Retro-Design geboten, das von Zeitreisen, einem düster- klassischen Soundtrack und einer traurigen Geschichte inspiriert worden ist.

WP-Appbox: RETSNOM (0,99 €, App Store) →

Der Artikel RETSNOM: Preisgekrönter Indie-Puzzle-Platformer erreicht den deutschen App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird das MacBook 2016 jetzt günstiger?

macbook_2016_four_colors-100656788-large

Laut neuesten Informationen soll es auch bei den aktuellen MacBook-Modellen einen kleinen Ruck geben. Offenbar soll sich der Preis des MacBook 2016 deutlich ändern und Apple will das Gerät anstelle des MacBook Air 11-Zoll positionieren, um hier die Kunden ordentlich anzusprechen. Somit könnte das aktuelle MacBook um ca. 300 Euro im Preis reduziert werden. Dies würde aber auch bedeuten, dass das MacBook Air etwas teurer werden könnte und sich preislich zwischen dem MacBook 2016 und dem MacBook Pro platziert. Damit hätte Apple wieder eine sinnvolle Preisstruktur geschaffen, die auch übersichtlich ist.

Fliegt das MacBook Pro ohne Retina raus?
Es könnte gut sein, dass Apple das MAcBook Pro-Modell ohne Retina-Display in diesem Jahr noch auflassen wird und nicht mehr zum Verkauf anbietet. Somit könnte Apple nun den Schritt hin zu einem Notebook-Set-up, das nur noch aus Retina-Bildschirmen besteht, wagen. Damit könnte Apple noch in diesem Jahr sein komplettes Sortiment überarbeitet haben und sich für die Weihnachtssaison gut aufstellen. Wir sind gespannt, ob wir am 27. Oktober überrascht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatte auf Command & Conquer: Generals und Lightning-Kabel; Snapz Pro X und EazyDraw an macOS Sierra angepasst

Rabatt auf Command & Conquer: Generals - die Neuauflage des ab OS X Mavericks lauffähigen Strategiespiel-Klassikers wird im Mac-App-Store kurzzeitig für 9,99 statt 19,99 Euro angeboten (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings Activité: Smartwatch aktuell mit großem Bonus

Aktuell könnt Ihr bei Amazon 70 Euro beim Kauf der ohnehin schon reduzierten Withings Activité sparen.

Bei dem Gerät handelt es sich um eine analoge Uhr mit Smartwatch-Fähigkeiten:

withings-activite-bild

Auf den ersten Blick tragt Ihr eine ganz normale stylische analoge Uhr mit Zeigern. Darunter verbirgt sich jedoch einiges an Technologie. Das Gerät kann im Hintergrund Eure Schritte mitzählen, den Schlaf überwachen und mehr. Das alles wird über eine passende App mit dem iPhone synchronisiert.

withings-activite-rabatt

Stylische Halbsmart-Watch 70 Euro günstiger

Normalerweise kostet die Uhr 335,56 Euro in schwarz und 345,20 Euro in weiß. Amazon bietet jedoch aktuell zum bereits reduzierten Preis einen Rabatt von 70 Euro an. Diesen könnt Ihr unter dem Preis einfach anhaken und dann wird er Euch beim Checkout vom Preis abgezogen. Ihr könnt also schon ab 256,56 Euro zuschlagen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBMs rasanter Umstieg auf Macs

Im Mai 2015 kündigten Apple und IBM einen Schritt an, der durchaus als Zeitenwende zu titulieren war. Man erinnere sich: In den Anfangstagen Apples galt IBM nicht nur als Konkurrent, sondern geradezu als den Markt unterdrückendes Feindbild. Unvergessen bleibt der legendäre Werbespot "1984", in dem IBM sehr eindeutig für den "Big Brother" steht. Nachdem Mitte 2014 bekannt wurde, dass Apple und I...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2018: E-Ink Tastatur von Sonder abermals spekuliert

MacBook Pro 2018: E-Ink Tastatur von Sonder abermals spekuliert auf apfeleimer.de

Am 27. Oktober 2016 sollen die neuen MacBooks vorgestellt werden, unter anderem beim MacBook Pro mit Retina-Display in Verbindung mit einer OLED-Leiste für zusätzliche Funktionen und Informationen. Darüber hinaus gibt es nun Spekulationen rund um das MacBook Pro 2018 zu finden.

MacBook Pro 2018: Gerüchte rund um E-Ink Tastatur

Bei diesem soll Apple anscheinend planen, die Möglichkeit der individuellen Anpassung noch einmal zu erweitern. Und zwar in Verbindung mit einer E-Ink Tastatur des australischen Herstellers Sonder, der eine komplett anpassbare Tastatur mit E-Ink Panel im Portfolio hat.

Sollte sich Apple für eine solche im MacBook Pro entscheiden, dann könnte der Anwender bei jeder App und Funktion einzelne Layouts der Tastatur anlegen. Damit soll dafür gesorgt werden, dass Nutzer verschiedene Shortcuts für einzelne Apps kennen müssen.

Gespräche zwischen Sonder und Apple dementiert

Stattdessen können die gleichen Shortcuts für alle möglichen Programme eingesetzt werden. Wie der Sonder-CEO nun aber im Zuge der Gerüchte mitgeteilt hat, habe es kein Treffen mit Apple-CEO Tim Cook gegeben – allerdings wäre das Unternehmen sehr froh, diese Chance in Zukunft zu bekommen.

Der Beitrag MacBook Pro 2018: E-Ink Tastatur von Sonder abermals spekuliert erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 19.10.16

Bildung

WP-Appbox: Pinf Hry Launcher (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Dr. Unarchiver – RAR and Zip archive browser (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Hideman VPN (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: CAJ??? (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iPic - Easily Upload Images and Support Markdown (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: PiPifier - PiP for nearly every video (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Reminisce - Journal (Kostenlos+, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Tab Launcher Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Kronolab VPN Client (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Pomodoro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iNotepad (Kostenlos+, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: KakaoTalk (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Cosmo Run (Kostenlos, Mac App Store) →

Sport

WP-Appbox: InnerGroup - Join (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Tactical Soccer (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Magic Flowers - Living Wallpaper & Screen Saver (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Any MP4 Converter - Videos in MP4/MP3 umwandeln (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: In-Mobility CRM (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Hardware-Event: Neue Macbooks stehen in den Startlöchern

Wie es scheint können wir noch diesen Monat mit der Vorstellung neuer Macbooks rechnen. Laut einem Bericht des üblicherweise gut informierten US-Blogs Recode, der sich auf Insiderinformationen beruft, wird Apple am 27. Oktober unter anderem neue Mac-Modelle präsentieren. So soll neben dem erwarteten Macbook Pro im großen Redesign, auch ein[...]

Der Beitrag Apple-Hardware-Event: Neue Macbooks stehen in den Startlöchern erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Zubehörprodukte von Aukey mit bis zu 50% Rabatt bei Amazon

Am frühen Abend ein schneller Blick in die Gadget-Ecke. Dort finden wir aktuell nämlich interessante, weil gute und vergünstigte Produkte aus dem Hause Aukey, die für den einen oder anderen unter Umständen interessant sein könnten. Dabei lassen sich dank verschiedener Gutscheincodes, die auch noch einmal auf den einzelnen Produktseiten angezeigt werden, bei Amazon bis zu 50% gegenüber dem regulären Verkaufspreis sparen. Die Codes müssen hierzu kurz vor Abschluss des Bezahlvorgangs an der Kasse eingegeben weredn, woraufhin der Rabatt angerechnet wird. Die dadurch entstehenden neuen Preise können sich in der Tat sehen lassen. Hier also die Liste der teilnehemenden Produkte inkl. ihrer Rabattcodes:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Die meisten Original-Kabel und Netzteile auf Amazon sind Fakes

Der Katalog bei Amazon ist riesig. Aufgrund günstiger Preise entscheiden sich nicht wenige Nutzer, dort Zubehör für ihr iPhone zu kaufen, beispielsweise Netzteile und Kabel. Apple rät dringend davon ab, nachgemachtes Zubehör zu kaufen, das nicht MFi-zertifiziert ist. Im aktuellen Fall wurde Zubehör als originales von Apple angeboten, aber das war es nicht. Die Produkte sind mittlerweile nicht mehr zu kaufen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Plants vs. Zombies Heroes neu und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Minecraft Pocket Edition: Die Entwickler bitten noch um Geduld. Das für heute geplante Big-Boss-Update verzögert sich um einige Tage. Wir melden uns dann, wenn es veröffentlicht wird.

Minecraft: Pocket Edition
(122)
6,99 € (universal, 151 MB)

Amazon: Die Expansionspläne des Online-Händlers gehen immer weiter. Offenbar will Amazon in der Zukunft auch vergünstigte Internet-Zugänge für Prime-Kunden über eigene Server anbieten.

Amazon Amazon
(23)
Gratis (universal, 127 MB)

Deezer: Der Musikstreamingdienst hat jetzt auch Songtexte integriert. So könnt Ihr Eure Karaoke-Künste testen und unter der Dusche Lieblingssongs mitträllern.

Deezer Music Deezer Music
(19)
Gratis (universal, 113 MB)

Solitarica: Das RPG-Kartenspiel lässt sich erstmals günstiger laden. Ein Clip hängt am Ende an.

Solitairica Solitairica
(5)
3,99 € 1,99 € (universal, 177 MB)

Marble Monster: Puzzle-Freunde greifen heute zu, denn die App wurde vorübergehend von 1,99 Euro auf 99 Cent gesenkt. Ein Video findet Ihr ganz unten.

Marble Monster Marble Monster
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 65 MB)

Outbank: Die Banking-App hat in der neuesten Beta nicht nur normale Überweisungen „gelernt“, sondern versteht sich jetzt auch auf Terminüberweisungen – sobald die App die Beta verlässt melden wir uns. PS: Auch in der macOS-Beta-Version klappen jetzt Überweisungen.

Outbank - Alle Banken und Konten in einer App Outbank - Alle Banken und Konten in einer App
(91)
Gratis (universal, 222 MB)

App des Tages

ShareTheMeal: Anlässlich der sich weltweit immer weiter ausbreitenden humanitären Katastrophen haben wir das löbliche UN-Projekt heute zur App des Tages gekürt – mehr Details hier bei uns:

ShareTheMeal ShareTheMeal
(65)
Gratis (universal, 42 MB)

Neue Apps

RETSNOM: Den neuen Puzzle-Plattformer, heute erschienen, gibt es für kurze Zeit zum Startpreis von nur 99 Cent.

RETSNOM RETSNOM
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 271 MB)

Pflanzen vs. Zombies Heroes: Das Kultspiel hat einen Ableger in Form eines Freemium-Kartenspiels bekommen – mit Einzel- und Mehrspieler-Modus.

plants-zombies-heroes

All Hallows‘ Eve Memory Games: Wirrer App-Name, schönes Game. Ihr spielt in drei Modi und vier Schwierigkeitsstufen Memory.

All Hallows All Hallows' Eve Memory Games - Halloween Fever
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 34 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mars-Landung der europäischen Raumsonde als Livestream

Schiaparelli Separating From Trace Gas Orbiter Node Full Image 2Etwas Off-Topic aber eine Marslandung sieht man schließlich nicht alle Tage: Die von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA vor gut einem halben Jahr ins All geschossene Sonde „Schiaparelli“ soll heute auf dem Mars landen. Das Manöver wird ab 17.44 Uhr per Livestream übertragen. Ausführliche deutschsprachige Infos zu der Mission findet ihr bei Wikipedia. Wenn alles klappt, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scanbot 6: großes Update für den Smatphone-Scanner

Scanbot 6 steht ab sofort im App Store als Download bereit. Im Apple Software-Kaufhaus tummeln sich mittlerweile zahlreiche Apps, die als sogenannte Dokumenten-Scanner bezeichnet werden. Scanbot gehört zu den besseren Apps seiner Klasse, nun gibt es ein großes Update.

scanbot6

Scanbot 6 ist da

Die Doo GmbH hat ihrer Scanner-App ein großes Update spendiert. Ab sofort könnt ihr Scanbot in Programmversion 6.0 aus dem App Store herunterladen. Zusätzlich zur Einführung von neuen Funktionen wird in dieser Version die Benutzeroberfläche radikal vereinfacht um eine optimale Nutzererfahrung zu gewährleisten.

Die Entwickler geben an, dass durch neue Funktionen und Optionen oftmals die Übersichtlichkeit einer App leidet. Dies lässt sich anhand einer kleinen Anekdote von Microsoft verdeutlichen: als sie ihre Nutzer fragten, welche Funktionen sie sich für MS Office wünschen würden, fanden sie heraus, dass 90% der angefragten Funktionen schon existieren. Damit wird klar, dass der Fokus auf eine klare Oberfläche, auch wenn manche Änderungen auf den ersten Blick eher als marginal erscheinen, absolut zentral für ein ausgezeichnetes Nutzererlebnis ist.

Bei Scanbot 6 ist nun, im Vergleich mit vorherigen Versionen, klarer und übersichtlicher strukturiert. Alle Symbole haben nun Bezeichnungen, damit wird es einfach im richtigen Moment die richtige Funktion zu wählen. Ein Beispiel hierfür ist der neue Arbeitsablauf, um Dokumente direkt zu drucken.

Zudem wurde in Scanbot 6 eine Funktion zum Drehen, Hinzufügen, Löschen sowie Verschieben von Seiten in gespeicherten Dokumenten integriert. OCR kann jetzt auch nachträglich angewendet werden, selbst wenn das Dokument mit der “falschen App” oder einem Desktop-Scanner gescannt wurde. Zusätzlich wurde die häufig benutzte Annotations-Funktion durch neue Farbvariationen und Stiftgrößen erweitert.

Darüberhinaus harmoniert Scanbot ab sofort mit noch mehr Cloud-Diensten, wie z.B. OneDrive und OneNote for Business oder Amazon Cloud Drive.

Scanbot 6 ist 119MB groß, verlangt nach iOS 9.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vo.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Credit-Suisse-Tochter Swisscard unterstützt ab November Apple Pay

Mit der Graubündner Kantonalbank hat sich bereits im August ein Unterstützer der Schweizer Bezahllösung TWINT für Apple Pay geöffnet. Nun scheint die Allianz der Schweizer Finanz-Insitute gegen den aus Amerika stammenden Dienst noch mehr zu bröckeln: mit der Swisscard AECS, eine CS-Tochter, wird ab Spätherbst nun auch einer der fünf grossen Schweizer Issuer Apple Pay unterstützen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Contour Next One: App und Bluetooth-Messgerät für Diabetiker

Neues Contour Next One Blutzuckermesssystem Kombiniert Blutzuckermessgeraet Und Mobile AMit dem Contour Next One Blutzuckermesssystem will Ascensia Diabetes-Patienten den Alltag erleichtern. Das System kombiniert ein Blutzuckermessgerät mit einer App für iOS und Android. Das Contour Next One Messgerät zeigt die gemessenen Werte direkt an, und überträgt die Messdaten zugleich per Bluetooth an ein verbundenes Smartphone oder Tablet. Diese Synchronisierung muss nicht sofort stattfinden, das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Alto’s Adventure“, „Badland 2“, „Lara Croft GO“ und viele weitere Top-Spiele im Angebot (Update)

„Alto’s Adventure“, „Badland 2“, „Lara Croft GO“ und viele weitere Top-Spiele im Angebot (Update)

Update vom 19. Oktober 2016 um 17:15h:
Die in der letzten Woche angekündigte Sale-Aktion im AppStore wird vermutlich noch bis morgen Nachmittag gehen. Wenn ihr eines der unten aufgelisteten Spiele zum Schnäppchenpreis laden wollt, solltet ihr euch also sputen…

Artikel vom 12. Oktober 2016 um 14:17h:
Der AppStore hält heute eine große Menge toller Spiele zu reduzierten Preisen parat, sodass wir davon ausgehen, dass am morgigen Spiele-Donnerstag eine Sale-Aktion im AppStore enthüllt wird.

Über einige interessante Preissenkungen haben wir bereits berichtet, zum Beispiel bei Lumino City (AppStore) und 80 Days (AppStore). Da wir nicht alle tollen Preissenkungen mit einem einzelnen Artikel ehren können, wollen wir euch nun einen Überblick über alle interessanten Angebote geben.

Folgende Top-Spiele sind aktuell im AppStore reduziert (alphabetisch sortiert):

Der Beitrag „Alto’s Adventure“, „Badland 2“, „Lara Croft GO“ und viele weitere Top-Spiele im Angebot (Update) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stickman Basketball 2017: die Strichmännchen dunken wieder

Mit einem spektakulären Dunking hat Djinnworks in dieser Woche sein neues Sportspiel Stickman Basketball 2017 (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Für 1,99€ schnürt ihr den Strichmännchen die Basketballschuhe an die Füße und lasst sie mit dem orangen Ball auf die Jagd nach Körben gehen. Wie man es von den Stickman-Sportspielen kennt, sind auch in dieser Universal-App Realität und Simulations-Gameplay nicht an vorderster Front zu finden. Dafür gibt es aber reichtlich Spielspaß und ein einfach zu erlernendes Gameplay – also ideal für mobile Geräte.
Stickman Basketball 2017 für iOS
Zunächst steht ein kleines Tutorial an, das euch mit der Steuerung vertraut macht. Der wollen wir uns auch erst einmal widmen. Wie aus dem Vorgänger gewohnt, steuert ihr die Strichmännchen mit einem Steuerkreuz auf der linken Seite über den Bildschirm. Auch die Passrichtung wird hiermit festgelegt. Auf der rechten Seite gibt es nur zwei Buttons, die je nach Ballbesitz mit Pass und Wurf oder mit Spielerwechsel und Steal/Block belegt sind. Das geht nach kurzer Zeit in Fleisch und Blut über, bedarf aber vor allem für den Korberfolg schon etwas Übung und Timing.

Macht einfach Spaß

Nach dem Tutorial könnt ihr euch in einem schnellen Spiel oder verschiedenen Saisons, Cups und Ligen versuchen. Auch Frauen-Basketball sowie ein Party-Modus für bis zu vier lokale Spieler ist mit an Bord. Das sorgt für einigen Umfang und eine Menge Spielzeit und -spaß, zumal ihr bei den KI-Gegnern die Wahl zwischen vier Scheierigkeitsgraden habt. Neben der Steuerung über den Touchscreen unterstützt das Spiel auch externe MFi-Controller
Stickman Basketball 2017 für iOS
Stickman Basketball 2017 (AppStore) ist keine echte Basketball-Simulation – will es auch gar nicht sein. Was ist es, ist ein spaßiges und kurzweilig unterhaltsames Basketball-Casual-Game für iOS – und genau darauf kommt es an. Wer gerne Basketball spielt und vielleicht schon das eine oder andere Stickman-Sportspiel des österreichischen Entwicklers kennt, sollte sich Stickman Basketball 2017 (AppStore) nicht entgehen lassen.

Stickman Basketball 2017 iOS Trailer

Der Beitrag Stickman Basketball 2017: die Strichmännchen dunken wieder erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant angeblich die Einführung von dynamischen E-Ink Tastaturen am Mac bis 2018

Mit der Einführung des iPhone hat Apple im Jahr 2007 das Ende der starren Tastaturen an Smartphones eingeleitet. Möglich, dass sich dies in wenigen Jahren auch bei der Computertastatur wiederholt. So tauchen inzwischen verstärkt Berichte auf, wonach Apple angeblich daran interessiert ist, eine Technologie des Unternehmens Sonder Design zu lizensieren, die herkömmliche, starre Tasten durch welche mit einem dynamischen E-Ink Display ersetzt, die sich entsprechend flexibel an verschiedene Einsatzszenarien anpassen lassen. Denkbar wäre dabei unter anderem, dass die Tasten in bestimmten Situationen automatisch Emojis anzeigen könnten, oder sich auch flexibel an verschiedene internationale Tastatur-Designs anpassen ließen. Bisher waren die Quellen dieser Berichte nicht unbedingt namhaft. Heute nun aber berichtet auch das in der Regel in Cupertino gut vernetzte Wall Street Journal ebenfalls, dass Apple beabsichtigt, diese Technologie in neuen MacBooks einzusetzen, die 2018 auf den Markt kommen könnten.

Dem bericht des Wall Street Journal zufolge soll sich Apple CEO Tim Cook erst kürzlich in China mit Vertretern von Sonder und Foxconn getroffen haben, um die Pläne zu diskutieren. Angeblich will Apple die flexible Tastatur zum neuen Standard machen und in all seinen MacBooks zum Einsatz bringen. Eine Ausweitung auf die externen Tastaturen wäre dann sicherlich nur eine Frage der Zeit. Andererseits soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Gerüchte nach wie vor sehr vage sind und es genauso gut sein kann, dass diese nur gestreut wurden, um Interesse an kommenden Produkten von Sonder Design zu schüren.

Einen ersten Schritt in Richtung flexiblerer Tastaturen könnten wir bereits in der kommenden Woche zu sehen bekommen, sollte Apple dann tatsächlich ein neues MacBook Pro mit einer OLED-Funktionsleiste vorstellen, die sich oberhalb der Tastatur flexibel an verschiedene Situationen anpassen ließe und somit die starren F-Tasten überflüssig macht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirParrot 2 Testbericht

Ihr kennt das sicherlich auch, ihr frickelt etwas an eurem Mac/PC herum und habt etwas was ihr dann gerne auf einem anderen Display als dem eigenen ausgeben möchtet. Sei es für einen Vortrag, einen Film oder auch nur den Fotos vom letzten Familien Urlaub, die ihr nun den Bekannten und Verwandten zeigen möchtet.
Dafür gibt es ja – zumindest am Mac – die AirPlay Funktion. Damit könnt ihr schon einiges auf einen weiteren/grossen Screen zaubern. Doch hierfür müssen einige Parameter passen und ihr stösst dann doch schnell mal an eure Grenzen.

Gleich vorneweg, die AirParrot 2 App gibt es nicht nur für macOS, ihr bekommt diese auch für eueren Windows Rechner oder euer ChromeOS basiertes Laptop.

AirParrot 2 Testbericht

Für meinen Test habe ich mir die Version für macOS mal etwas genauer angeschaut. Zu kaufen gibt es die App nicht über den macOS eigenen App Store, sondern über die Webseite vom Hersteller. Das gilt natürlich auch für Windows Computer. Die dazu passende Lizenz findet ihr als Single- oder 5-Computer Version zu kaufen. Für Firmen und Schulen gibt es noch weitere Preis-Nachlässe auf der Webseite.

Das tolle in der Windows Version ist sicherlich, dass ihr dank der App auch auf eine Apple TV oder ein Chromecast streamen könnt.

Mit AirParrot 2 könnt ihr nicht nur den Screen sharen, hier ist noch viel mehr möglich. Dazu aber gleich mehr, erst mal zu der Installation/Konfiguration.

Konfiguriert

Beim Start wird gleich nach einer Aktualisierung gesucht
Beim Start wird gleich nach einer Aktualisierung gesucht

Die App ist schnell geladen und schon geht es ans installieren. Hierzu am besten einfach dem Assistenten folgen. Nach dem installieren, und kurz bevor ihr zum konfigurieren kommt bringt eurer Mac evtl. noch eine Fehlermeldung, die euch darauf hinweist, dass ihm noch den aktuellsten Treiber aus dem Netz laden solltet. Eimal installiert geht es wie früher, mit einem Neustart weiter. Ist der durchgeführt, könnt ihr auch schon gleich die App fein-einstellen.

Was kann AirParrot 2

Mit der Erweiterung AirParrot 2 bekommt ihr euren gesamten Monitor Inhalt auf einen externen Monitor. Alternativ könnt ihr auch den zweiten Monitor, Beamer oder gar den TV als zweiten Monitor nutzen.
Ich habe zum Beispiel neben meinem Mac mini mit dem grossen Monitor einen kleineren 24″ Screen auf meinem Ergotron Arm. Daran angeschlossen habe ich eine ältere Apple TV die ich zum Filme streamen nutze. Den Bildschirm kann ich jetzt mit AirPorrot 2 einfach und schnell als zweiten Monitor nutzen. Dazu benötige ich weder ein Kabel noch sonstige lange Einstellungen, direkt über die Menüleiste lässt sich das auswählen.

Das Hauptmenü
Das Hauptmenü

Das Menü-Leisten-Pull Down Element ist unterteilt in drei Teilbereiche. Im ersten sind die wichtigsten Schnell-Elemente. Im zweiten entscheidet ihr, wie genau ihr das Bild oder den Ton übertragen möchtet. Auf einen zweiten Monitor erweitern oder nur spiegeln. Auch könnt ihr nur einzelne Apps auf einen weiteren Monitor ausgeben. Hier hab ich vielfach einfach nur Safari mit einem YouTube Video auf meinen zweiten Monitor aus gegeben. Das coole ist, bei Safari könnt ihr zum Beispiel ein einzelnes Tab auswählen und habt so den restlichen Browser noch auf eurem Haupt Monitor. Auch könnt ihr darüber nur euren Ton weiter geben. Da ich meine Apple TV mit dem Zeppelin verbunden habe, macht das Sinn beim Filme schauen.
Als letztes könnt ihr auch direkt einen Filme den ihr auf der Platte habt auf einem externen Dislay  ausgeben. Das ist natürlich praktisch, aber heute wo eure Apple TV/Chromecast (mit Plex und ähnlichen Apps) sowieso das komplette Netzwerk absuchen nicht ganz so nötig. Ausser ihr macht das mit einem zweiten Monitor den ihr an eurem Rechner anhängt ohne den «Umweg» über einen dieser Netzwerkplayer.

Einstellung Spiegeln Einstellung Media Streaming Einstellung Remote Einstellung Allgemein Einzelne Apps übertragen Nur Audio übertragen Direkt ein Media-File übertragen Nur ein Safari Tab übertragen

Im dritten Bereich wähle ich auch wo ich das Bild ausgeben möchte und wohin der Ton gehen darf. Im Idealfall ist dies der gleiche wie der Monitor kann aber auch abweichen dank AirParrot.

Fazit

Wie wenn die ganzen Features noch nicht genügen, die App lässt sich auch noch Fernsteuern. Das benötigt ihr nur noch die dazu gehörige iOS App:

WP-Appbox: AirParrot Remote (CHF 8.00, App Store) →

Und schon müsst ihr beim gemütlichen Filmschauen nicht mehr zu euerer Maus oder dem Trackpad greifen, sondern gleich vom iPhone aus.
Wenn euch AirPlay zu wenig kann, ihr euch individuellere Einstellungen dafür wünscht oder einfach zwischendurch mal einen externen Monitor haben möchtet ohne gleich Kabel zu verlegen, dann solltet ihr euch AirParrot 2 etwas genauer anschauen. Ich werde mir nächstens mal die dazugehörige App etwas genauer anschauen.

The post AirParrot 2 Testbericht appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paparazzi: Kostenloses Mac-Tool hilft, Screenshots von langen Websites zu erstellen

Mit Paparazzi wollen wir euch ein sehr praktisches kleines Werkzeug für den Mac vorstellen.

Paparazzi

Vor diesem Problem hat sicher jeder schon einmal gestanden: Man benötigt einen Screenshot einer Website, diese lässt sich aber ewig weit nach unten scrollen. Wie also stellt man es möglichst schnell und einfach an, all diese Inhalte in einer einzigen Datei unterzubringen? Mit dem kleinen Mac-Tool Paparazzi ist dies kein Problem.

Paparazzi lässt sich kostenlos von der Website des Entwicklers herunterladen und kann auch unter dem aktuellen Mac-Betriebssystem macOS Sierra problemlos genutzt werden. Die Anwendung nimmt nach der Installation gerade einmal 7 MB eures Speicherplatzes in Anspruch und kann ab OS X 10.6.8 genutzt werden. Auf der Developer-Website finden sich zudem noch weitere Varianten, die auch mit OS X 10.3+ oder 10.4+ genutzt werden können. Eine deutsche Lokalisierung ist für die kleine Anwendung bisher noch nicht vorhanden.

Die Benutzung von Paparazzi könnte einfacher nicht sein: Im Hauptfenster der App gibt man in eine Suchzeile die zu speichernde Website-URL ein. Die Anwendung zeigt kurz darauf das Ergebnis in Bildform an, das sich dann in verschiedenen Formaten (JPG, PDF, PNG, TIFF) in einem Mac-Ordner nach Wahl speichern lässt.

Mehrere Einstellungsmöglichkeiten für perfekte Ergebnisse

Für speziellere Anforderungen hält Paparazzi zudem eine Option bereit, die minimale Größe des Website-Ausschnitts festzulegen, sowie beim Speichern eine Vergrößerung um den Faktor x zu definieren. Auch eine kleine Vorschau der auszugebenden Datei und eine Interaktion mit der Website-Ansicht ist möglich.

Zwar kann auch mit hauseigenen Mitteln in Safari ein pdf einer Website angefertigt werden („Ablage“ -> „Als PDF exportieren“), doch bequemer und darstellungstechnisch optimaler geht es definitiv mit dem kleinen Paparazzi-Tool. Solltet ihr die App regelmäßig und mit Begeisterung nutzen, steht zudem eine Möglichkeit auf der Website bereit, den Entwickler mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Der Artikel Paparazzi: Kostenloses Mac-Tool hilft, Screenshots von langen Websites zu erstellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Pixel: Erste Reviews zeigen gemischte Gefühle

Google Pixel: Erste Reviews zeigen gemischte Gefühle auf apfeleimer.de

Mit Google Pixel und Pixel XL hat Google vor kurzem zwei interessante Smartphones auf den Markt gebracht, zu denen immer mehr Reviews zu finden sind. Die meisten Reviews zeigen dabei ein positives Bild, es gibt aber auch Kritik zu finden.

Google Pixel: Viele positive Meldungen

Insbesondere die Kamera der beiden Modelle wird mit Lob überschüttet, diese sei in vielen Anwendungsbereichen sehr gut aufgestellt und hat einiges für Nutzer zu bieten. Ein interessantes Review könnt Ihr Euch im Folgenden anschauen:

YouTube Video

Darüber hinaus wurde auch gelobt, dass es sich um Googles erste Smartphones handelt und diese bereits sehr gut abschneiden können. Aber nicht nur positive Meldungen hat es gegeben, auch negative Eigenschaften wurden hervorgehoben.

Negative Reviews mit interessanter Kritik

So wurde zum Beispiel kritisiert, dass das Pixel und das Google Pixel XL langweilig sind, was definitiv keine gute Eigenschaft ist. Insbesondere im Vergleich mit dem Apple iPhone, das wohl wie kaum ein anderes Device für wenig Langeweile steht.

Der Beitrag Google Pixel: Erste Reviews zeigen gemischte Gefühle erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 und Apple Pay in Japan sollen am 25. Oktober erscheinen

Dass Apple Pay demnächst in Japan verfügbar sein wird, ist kein Geheimnis. Nun ist aber ein genauer Termin durchgesickert. Nach einem Besuch von Apple-CEO Tim Cook berichteten japanische Medien, dass der Bezahldienst am Dienstag, dem 25. Oktober, starten wird. Passend dazu haben Apple-Pay-Partner in Japan an diesem Tag Wartungsarbeiten an ihren Diensten angekündigt.

Da, wie bereits bekannt, Apple Pay in Japan mindestens iOS 10.1 erfordert, wird erwartet, dass das neue iOS-Update ebenfalls...

iOS 10.1 und Apple Pay in Japan sollen am 25. Oktober erscheinen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und iPad wiederherstellen: iOS 10 wird Pflicht

Wer ab sofort sein iPhone, iPad oder iPod touch wiederherstellen muss, hat keine Wahl beim verwendeten Betriebssystem mehr. Denn bis jetzt hat Apple sowohl iOS 10 als auch iOS 9 signiert, wenn das Gerät beide Versionen unterstützt, aber seit heute wird nur noch die neuere Ausgabe unterstützt. An der Jailbreak-Situation ändert das immerhin nichts, denn für die letzten beiden iOS-9-Versionen war ohnehin kein Jailbreak vorhanden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit: Läuft Apple den Alternativen für Heimautomatisierung hinterher?

Auch mit iOS 10 und der neuen HomeKit-App ist Apples System zur Heimautomatisierung kaum gefragt, was zum Teil auch an der unzureichenden Auswahl an kompatiblen Produkten liegt. Dies geht mittlerweile sogar soweit, dass einige Hersteller von IoT-Geräten (Internet of Things) gar nicht mehr groß mit HomeKit-Fähigkeit werben, sondern die Kompatibilität nur versteckt in den technischen Details auff...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Freeware ZIP-Programme für Mac

Ein ZIP Programm benötigt man unter macOS oder OS X , wenn man mehrere Dateien in einem „Container“ versenden will. Die ZIP Technologie hat sich deswegen so stark durchgesetzt, weil es zum einen sehr einfach ist eine ZIP-Dateien zu erstellen, andererseits aber auch, weil man Dateien während dem „verpacken“ zusätzlich komprimieren kann. So lassen sich mehrere grosse Dateien in einem Container verschmelzen  um diesen dann meist per E-Mail zu versenden. ZIP Programme gibt es auch für macOS und Mac OSX wie Sand am Meer. Wir stellen Ihnen die drei besten Freeware ZIP Programme für den Mac vor.

Vorab sei aber erwähnt, dass macOS und OSX das nötige Rüstzeug an Bord haben und ZIP Dateien vom Stand weg erstellen können. Dazu müssen sie lediglich die rechte Maustaste auf einer Datei drücken und den Menupunkt „komprimieren“ anwählen. Hier sehen sie noch eine kleine Anleitung als Youtube Video:

So, nun aber zu den 3 ZIP Freeware Programmen:

ZIP Freeware für Mac

Hier finden sie die 3 besten ZIP Freeware Programme für den Mac.

7 Zip für Mac – mit 7zX

7ZIP für Mac 7zX

7zX ist die 7ZIP Version für den Mac.

Die in der Windows Welt sehr beliebte ZIP Freeware 7Zip gibt’s als adaptierte Version auch für den Mac. Unter dem Namen 7zX kann man in den Genuss der verschiedenen ZIP Funktionalitäten auch auf dem Mac kommen. Ein wesentlicher Vorteil von 7Zip ist der enorme Kompressionsfaktor, der dank dem speziellen 7ZIP Algorithmus zu Stande kommt.

Link: 7ZIP für Mac

iZIP für Mac

iZIP Mac ZIP Freeware

iZIP ist ein echtes kleines ZIP-Kraftpaket für Mac, welches extra für die Bedürfnisse von Mac Anwendern entwickelt wurde.

iZIP ist eine ZIP Freeware, die extra für Mac User entwickelt wurde. Cool ist, dass man mit iZIP auch RAR Dateien entpacken kann. Als kleines Goodie für Mac User bietet iZIP dekomprimierte Archive im Finder als gemountete Laufwerke an, was das Arbeiten mit ZIP Archiven um so einfacher macht. Ganz nett ist, dass iZIP auch als iOS Applikation angeboten wird, so kann man auch auf iPhone und iPad ZIP Dateien entpacken. Die Software iZIP ist kostenlos.

Link: iZIP

KeKa – ZIP Freeare Mac

KeKa Zip Mac Freeware

Keka ist ein schnelles und und einfach zu bedienendes ZIP Programm für den Mac.

Auch KeKa ist ein sehr beliebtes ZIP Programm unter Mac (OSX und macOS). Es basiert ebenfalls auf der 7ZIP Technologie und macht insbesondere das Erstellen von Passwort geschützten Archiven sehr einfach. Die Software kann kostenlos herunter geladen werden. Das schlichte Benutzerinterface ist sehr gut überschaubar. Keka hat den Anspruch das schnellste und einfachste ZIP Programm auf dem Mac zu werden. Als kleines Goodie kann Keka auch mit Rar und Ace Archiven umgehen.

Link: Keka

Wie sie sehen gibt es für den Mac genügend Freeware Programme um ZIP Dateien zu erstellen. Auch passwortgeschützte Archive kann man quasi auf Knopfdruck erstellen, wenn man nicht mit Bordmitteln (Kommandozeile) arbeiten will.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eMail Bounce Handler 3.8.7 - Automatically handle bounced email.



eMail Bounce Handler is a bounce e-mail filtering and handling tool. Bounce e-mail (sometimes referred to as bounce mail) is electronic mail that is returned to the sender because it cannot be delivered for some reason. Unless otherwise arranged, bounce e-mail usually appears as a new note in your inbox. E-mail users can encounter bounce e-mail because an addressee has changed his or her address, because their mail box is full, because the note is misaddressed, or for some other reason.

Bounce e-mail can be handled by a program when sending e-mail to a list and most e-mail distribution list vendors include this capability. Such a bounce handler can retry later, unsubscribe the addressee from the list, or take some other action.



Version 3.8.7:

Note: Now requires OS X 10.7 or later

  • A new 'Help > What's new' menu let's the user read the version history from newer to older
  • AppNap and System Idle Sleep mode are now automatically deactivated during deliveries
  • AppNap and System Idle Sleep mode are now automatically deactivated when loading/importing/exporting/processing lists
  • The application no longer depends on any Carbon libraries on OS X, Cocoa only
  • eMail Bounce Handler now uses new high resolution application and document icons
  • Manual is now available online thru the 'Help > eMail Extractor Help' menu
  • Fix: User-Agent header added to all http get requests


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 soll Problem mit Bluetooth beim iPhone 7 lösen

iOS 10.1 wird wohl das Problem mit Bluetooth beim iPhone 7 lösen. 

Aktuell gibt es beim neuesten iPhone im Zusammenspiel mit Bluetooth 4.2 Schwierigkeiten: Hier weigert sich das Gerät des öfteren, sich mit anderen Bluetooth-fähigen Devices zu verbinden, darunter auch Pebble-Smartwatches, Kopfhörern bzw. Autos (via CarPlay).

Auch wir kämpfen seither damit, dass unser eigentlicher Sportkopfhörer die Kopplung mit dem iPhone 7 Plus verweigert.

iPhone 7 Wallpaper alle Farben

iOS 10.1 soll Abhilfe schaffen

Eigentlich sollten die Bluetooth-Probleme schon mit 10.0.2 behoben sein, doch dem war nicht so. In aktuellen Beta-Builds scheinen die Probleme jedoch behoben zu sein.

Sogar Android-Wear-Smartwatches, bei denen die Probleme sehr häufig auftraten – iTopnews.de berichtete, können sich inzwischen wieder nutzen lassen, wie zahlreiche Betatester bestätigen. iOS 10.1 könnte am 25. Oktober für alle User bereitgestellt werden.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: 9 von 10 „echte“ iPhone-Kabel und Adapter sind gefälscht

Fast 90 Prozent der auf Amazon als echt markierten Ladekabel und Adapter für Apple-Geräte sind in Wahrheit eine Fälschung, wie Apple herausfand. Das Unternehmen will dagegen nun vorgehen und verklagt die Zubehörhersteller.

Apple reicht es offenbar. Wenn sich Nutzer auf der Plattform Amazon.com auf die Suche nach Ladekabeln oder Netzteilen für das iPhone und iPad machen, werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Original-Ware erhalten. Doch das wissen sie nicht einmal. Denn Amazon markiert die Ladekabel und Adapter als „authentisch“ und impliziert damit, dass sie von Apple selbst stammen würden.

6a0120a5580826970c01bb0946da03970d-800wi

Dem ist aber nicht so. In den vergangenen Monaten hat Apple an die 100 Produkte von Amazon gekauft und sie auf ihre Originalität hin geprüft. Das Ergebnis: Nur rund 10 davon stammten tatsächlich von Apple und sind dementsprechend sicher. Der Rest ist billige Fälschung.

Der Großteil der übrigens von Amazon selbst vertriebenen Ladekabel und Adapter wird vom Unternehmen Mobile Star hergestellt. Dieses hat Apple nun verklagt. Der Konzern fordert dabei nicht nur ein saftige Geldstrafe von 2 Millionen Dollar pro Produkttyp sondern auch die sofortige Vernichtung aller im Umlauf befindlichen Fälschungen.

Schadet dem Ansehen Apples

Die Gründe für die Klage sind vorrangig Markenrechtsverletzung, Verstöße gegen den Wettbewerb und Täuschung bei den Angaben zum Ursprung der Produkte. Zudem weist Apple darauf hin, dass die Fälschungen Brände und Stromschläge verursachen könnten. Dies schade auch dem Ansehen des Konzerns, da die Nutzer davon ausgingen, originale Netzteile und Kabel gekauft zu haben.

6a0120a5580826970c01b7c8a3c341970b-800wi

Die Klageschrift des Konzerns lässt sich hier einsehen. Dabei nimmt Apple lediglich Bezug auf den US-Store von Amazon. Ob noch weitere Zubehörhersteller in die Klage einbezogen werden, ist derzeit nicht klar.

(Titelbild: NorGal / Shutterstock.com)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eMail Verifier 3.6.5 - Validate lists of email addresses.



eMail Verifier is your powerful solution for the standard "message delivery error.; Email Verifier verifies every email address from a given mailing list, allows to determine 80-90% of "dead" email addresses.

It works on the same algorithm as ISP mail systems do. Addresses for email are extracted from a Domain Naming Server (DNS) and eMail Verifier tries to connect with SMTP-servers and simulates the sending of a message. It does not send the message though - eMail Verifier disconnects as soon as the mail server informs the program whether the address exists or not.

eMail Verifier is a very effective piece of software that can verify over 10 emails per second. It can verify single emails or huge lists. eMail Verifier is multithreaded, providing high speed verifying.



Version 3.6.5:

Note: Now requires OS X 10.7 or later

  • A new 'Help > What's new' menu let's the user read the version history from newer to older
  • AppNap and System Idle Sleep mode are now automatically deactivated during deliveries
  • AppNap and System Idle Sleep mode are now automatically deactivated when loading/importing/exporting/processing lists
  • The application no longer depends on any Carbon libraries on OS X, Cocoa only
  • eMail Verifier now uses new high resolution application and document icons
  • Manual is now available online thru the 'Help > eMail Extractor Help' menu


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Nike+ bei Nike schneller lieferbar als bei Apple

Apple Watch Nike BestellunDie Apple Watch Nike+ kann seit letzter Woche bei Apple vorbestellt werden und wird ab dem 28. Oktober ausgeliefert. Mittlerweile nennt der Apple Store allerdings schon Wartezeiten von drei bis vier Wochen für einzelne Modelle. Nike kann da schneller liefern, dies legen zumindest die im Nike-Onlineshop genannten Versandtermine nahe. Wer aktuell eine der vier Varianten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Multifunktionstintenstrahler günstig: Canon Pixma MX725 reduziert

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Multifunktionsdrucker? Schauen Sie sich den Pixma MX725 von Canon an. Das Gerät ist derzeit stark reduziert, unter anderem bei Media Markt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Stark gesicherte 500-GB-SSD und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 14.05 Uhr

pitaka iPhone 6(s) Case (hier)

ab 15.15 Uhr

Selectec Akku 10.000 mAh (hier)

ab 15.30 Uhr

Aukey Bluetooth Speaker (hier)
Jelly Comb USB Hub (hier)
Bakth Akku 10.600 mAh (hier)
SoundPeats Bluetooth Speaker (hier)
Vena iPhone 7 Lederhülle (iPhone 7 / 7 Plus)

ab 16 Uhr

Yokkao Projektor (hier)

ab 16.40 Uhr

Topop Actioncam (hier)

ab 17 Uhr

Epson Projektor (hier)
Digittrade High Security SSD 500 GB (Foto/hier)

ab 18 Uhr

Medion Actioncam (hier)

ab 18.45 Uhr

Kendt iPhone 6(s) Case (hier)

ab 19 Uhr

Wicked Chili SIM-Stanzer (hier)

ab 19.30 Uhr

EC Technology Akku 22.400 mAh (hier)
Khomo iPad Pro Case (hier)
Inateck SATA USB Adapter (hier)
Cateck USB Hub (hier)
Inateck SATA Dock (hier)
SLODA Macbook Pro Akku (hier)
Salcar MacBook Ladegerät (hier)
ECHTPower Bluetooth Speaker (hier)

Digittrade High Security Festplatte Bild


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple plant angeblich E-Ink-MacBook für 2018

Bericht: Apple plant E-Ink-MacBook für 2018

Eine dynamische Tastatur, die Sonderzeichen und Emojis anzeigen kann, soll in den kommenden Jahren bei Apple zum Standard werden, schreibt das "Wall Street Journal". Wie viel an der Sache dran ist, bleibt aber unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Darum sind 32 GB langsamer als 128 oder 256 GB

iphone7-family

Speziell in den letzten Tagen geisterte die Meldung durch die Presse, dass das iPhone 7 in 32 GB mit großem Abstand das langsamste iPhone 7 ist. Das bezieht sich besonders auf die Schreibgeschwindigkeiten. Nüchtern betrachtet wurde nur das Offensichtliche noch einmal erwähnt – aber ein Video zeigt nun, wie groß der Unterschied in der Praxis (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7: Darum sind 32 GB langsamer als 128 oder 256 GB appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Analysten erwarten 74 Millionen verkaufte Geräte im Q4/2016

Wir befinden uns bereits mitten im vierten Quartal des Jahres 2016. Das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus sind seit rund einem Monat im Verkauf und langsam aber sicher verbessert sich die Lieferfähigkeit der Geräte. Analysteneinschätzungen zufolge verkauft sich das neue Apple iPhone 7 besser, als ursprünglich angenommen.

iphone7_plus_test_6

Analysten erwarten 74 Millionen verkaufte iPhones im Q4/2016

Zunächst einmal wird Apple in der kommenden Woche darüber informieren, wieviele iPhones das Unternehmen im abgelaufenen Quartal (Juli bis September) verkaufen konnte. Der Blick ist jedoch bereits nach vorne gerichtet und wir befinden uns im Weihnachtsquartal, in dem Apple traditionell besonders starke Zahlen hinlegt.

Wie Analyst Steve Milunovitch von UBS Research berichtet, liegt das iPhone 7 mit seinen Verkaufszahlen zwischen dem iPhone 6 und iPhone 6S. Zudem heißt es, dass das iPhone 7 Plus gefragter ist, als das iPhone 6 Plus und iPhone 6S Plus.

Darüberhinaus berichtet er, dass sich das iPhone SE gut schlägt, wenngleich das Interese seit der Vorstellung des iPhone 7 (Plus) gesunken ist. Gleichzeitig dürfte das Galaxy Note 7 Debakel auch zum Aufschwung des iPhone 7 beitragen. Insgesamt 74 Millionen iPhones könnte Apple im laufenden Weihnachtsquartal verkaufen, so Milunovitch. (via Appleinsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will bis Jahresende knapp 100 Ladengeschäfte umbauen

Apple kommt mit der im Frühjahr angekündigten Umgestaltung seiner Ladenkette gut voran. Wie Apples Retailchefin Angela Ahrendts gegenüber dem Magazin Fortune erklärte, sollen bis Ende dieses Jahres 95 Filialen modernisiert werden – dies entspricht rund einem Fünftel aller Apple-Stores.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eMail Extractor 3.6.9 - $19.90



eMail Extractor is a very powerful tool to extract email addresses from all kind of files. eMail Extractor is very fast, easy to use and multithreaded. eMail Extractor retrieves absolutely all valid email addresses from any file and generates an output file with only good and well formatted emails without duplicates.



Version 3.6.9:
  • Manual is now available online thru the 'Help > eMail Extractor Help' menu


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MaxBulk Mailer Pro 8.5.6 - $59.90



MaxBulk Mailer Pro is a powerful mail-merge tool for Mac and Windows that allows you to send out customized press releases, price lists, and any kind of text or HTML documents to your customers. MaxBulk Mailer is fast, fully customizable, and very easy to use. MaxBulk Mailer handles plain text, HTML, and styled-text documents, and gives full support for attachments.

Available in Standard ($49.90) and Pro ($59.90) versions (prices converted from euros). For more details on each version, see this page.



Version 8.5.6:
  • The delivery report now includes the full lists of lists when 'Remote List' or 'Several Lists' options are selected
  • The Find Recipient window now remember the target list selection
  • Loading remote list no longer takes large amount of time
  • Loading the multiple list panel is now faster
  • Importing contacts from the macOS Address book is now faster
  • The delivery report is now always sent in unicode utf-8 rather than selected encoding


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verklagt Anbieter von gefälschtem Zubehör

Apple Klage Wegen Gefaelschtem Zubehoer Bei AmazonApple hat offenbar die Nase voll von Anbietern, die gefälschte Netzteile und Ladekabel als „original“ zu Billigpreisen über Portale wie Amazon und eBay verschleudern. Das Unternehmen hat den vor allem in den USA aktiven Anbieter Mobile Star LLC auf Schadenersatz verklagt. Die Anklagepunkte heben die mit den Angeboten verbundene Markenrechtsverletzung, Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quip

Quip ist ein modernes Textverarbeitungstool mit dem du auf jedem beliebigen Gerät – dem iPad, iPhone und dem Desktop-Rechner – wunderschöne Dokumente erstellen kannst. Es kombiniert Dokumente und Nachrichten in einem einzigen, chat-artigen „Thread“ von Updates, was die Zusammenarbeit vereinfacht.

Mach dir Notizen, organisiere To-Do-Listen und arbeite innerhalb deines Unternehmens mit anderen zusammen. Teile Ordner um deine privaten oder geschäftlichen Projekte zu organisieren. All das funktioniert auch offline problemlos und synchronisiert sich beim nächsten Zugriff auf das Internet automatisch.

WP-Appbox: Quip (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht mehr signiert: Apple verhindert Downgrade auf iOS 9

Shortnews: Apple-Nutzer können seit heute nicht mehr auf iOS 9 zurückspringen. Weil Apple nun auch die letzte Version des vergangenen Betriebssystems, iOS 9.3.5, nicht mehr signiert, ist ein Downgrade unmöglich.

Damit bleibt iOS-Usern nur noch iOS 10.0.2 als Download-Möglichkeit erhalten, da auch die Zwischenversion iOS 10.0.1 nicht mehr signiert ist. Bei Apple ist dies nichts ungewöhnliches. Ein paar Wochen nach dem Release einer neuen Software unterbindet Apple den Sprung zurück, um die Nutzer stets auf der aktuellen Sicherheitsstufe zu halten. Außerdem setzt man damit ein Zeichen gegen den Jailbreak.

bildschirmfoto-2016-10-19-um-15-54-22

iOS 10 ist derweil auf über 70 Prozent aller aktiven Geräte zu finden. Das nächste Update auf iOS 10.1 bringt unter anderem die Tiefenschärfe-Funktion für das iPhone 7 Plus. Die Aktualisierung ist bereits nächsten Montag zu erwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple unterbindet ab sofort Downgrade auf iOS 9

Apple hat die Signierung von iOS 9.3.5 für iPhone, iPad und iPad gestoppt.

Damit unterbindet Apple Downgrades auf iOS 9 endgültig. Auch iOS 10.0.1 wird nicht nun nicht länger signiert. iOS 10.0.2 ist damit die älteste Version, auf der User noch via iTunes downgraden können.

iOS 9.3.5 war im August als letzte Aktualisierung für iOS 9 erschienen. iOS 10.0.1 stand ab 13. September bereit.

Neben dem Signierungsstopp für iOS 9.3.5 verzichtet Apple seit heute auch auf die Signierung von tvOS 9.2.2 für Apple TV 4.

iOS 9.3 Ansicht


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht nach gefälschtem Zubehör auf Amazon.com

Apple sucht nach gefälschtem Zubehör auf Amazon.com

Laut einer Klagegeschrift des iPhone-Produzenten sollen angeblich bis zu 90 Prozent der bei der US-Ausgabe des E-Commerce-Riesen gelisteten Apple-Kabel und Apple-Ladegeräte falsch sein – obwohl sie als "genuine" gelistet sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBooks ab 2018 mit E-Ink-Keyboard? Zur Zukunft der Apple-Tastatur

Vergangene Woche machte die Meldung die Runde, dass Apple die Übernahme des australischen Unternehmens »Sonder« plane. Hintergrund sei dabei die Expertise im Bereich E-Ink. Diese Technologie ermöglicht die Simulierung von Druckfarbe auf Papier und ermöglicht so kleine Displays ohne Hintergrundbeleuchtung - perfekt für eine neue Art der Tastatur, deren Tastenbelegung variabel ist und je nach Lan...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (19.10.16)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Schach ⋆ Schach ⋆
(6)
6,99 € 1,99 € (universal, 86 MB)
Adventures of Poco Eco - Lost Sounds: Erlebe Musik und eine ...
(8)
2,99 € 1,99 € (universal, 922 MB)
Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung
(8)
4,99 € 2,99 € (universal, 21 MB)
Ryan North Ryan North's To Be Or Not To Be
(3)
5,99 € 1,99 € (universal, 276 MB)

ryan-norts-to-be-or-not-to-be-screen

Leg·end·ar·y Leg·end·ar·y
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 47 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(8)
15,99 € 14,99 € (universal, 513 MB)
Table Top Racing Premium Edition Table Top Racing Premium Edition
(98)
3,99 € 0,99 € (universal, 294 MB)
This War of Mine This War of Mine
(27)
14,99 € 3,99 € (universal, 408 MB)
Evil In Trouble Evil In Trouble
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Dustoff Heli Rescue Dustoff Heli Rescue
(4)
0,99 € Gratis (universal, 225 MB)
Piloteer Piloteer
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 264 MB)
Prune Prune
(2)
3,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Threes! Threes!
(297)
2,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Lumino City Lumino City
(189)
4,99 € 1,99 € (universal, 2331 MB)
SPL-T SPL-T
(16)
2,99 € 0,99 € (universal, 106 MB)
80 Days 80 Days
(2)
4,99 € 1,99 € (universal, 189 MB)
Leo Leo's Fortune
(2066)
4,99 € 1,99 € (universal, 78 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(13)
2,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Hitman GO Hitman GO
(4)
4,99 € 0,99 € (universal, 1042 MB)
Alto Alto's Adventure
(17)
3,99 € 1,99 € (universal, 125 MB)
BADLAND 2 BADLAND 2
(4)
3,99 € 1,99 € (universal, 110 MB)
Birds In Trouble Pro Birds In Trouble Pro
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 87 MB)
A Jump A Jump
(1)
0,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Icycle: On Thin Ice
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 79 MB)
Republique Republique
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 3478 MB)
Shadow Bug Shadow Bug
(111)
3,99 € Gratis (universal, 235 MB)
Trick Shot Trick Shot
(78)
1,99 € 0,99 € (universal, 101 MB)
Machinarium Machinarium
(12)
4,99 € 1,99 € (universal, 240 MB)
Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game
(37)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Nightgate Nightgate
(27)
3,99 € 2,99 € (universal, 146 MB)
LightEaters! LightEaters!
(1)
3,99 € 0,99 € (universal, 206 MB)
Pettersson und Findus Pettersson und Findus
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 60 MB)
IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(194)
2,99 € 1,99 € (universal, 116 MB)
Talisman Talisman
(1)
6,99 € 3,99 € (universal, 66 MB)
AXL: Full Boost
(12)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Ultimate Showdown Ultimate Showdown
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 115 MB)
Train Conductor Train Conductor
(51)
3,99 € 2,99 € (universal, 27 MB)
_Sudoku_ _Sudoku_
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(14)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 9 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
10,99 € 1,99 € (universal, 88 MB)
Galaxoid: A Retro Space Shooter
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Die Legende des Skyfish Die Legende des Skyfish
(6)
3,99 € 2,99 € (universal, 480 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 15 MB)
Silversword Silversword
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 184 MB)
Doggins Doggins
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 358 MB)
3D Pixel Racing 3D Pixel Racing
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 20 MB)
Multiball Pinball Multiball Pinball
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 12 MB)
Birds In Trouble Winter Birds In Trouble Winter
(9)
0,99 € Gratis (universal, 85 MB)
Deus Ex GO Deus Ex GO
(42)
4,99 € 1,99 € (universal, 261 MB)
Ninjas Infinity Ninjas Infinity
(5)
3,99 € Gratis (universal, 196 MB)
Paul Pixel - The Awakening Paul Pixel - The Awakening
(11)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(1)
0,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(13)
4,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (19.10.16)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

SearchYou SearchYou
(7)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)

VPN Master Pro Screen

Disconnect Pro Privacy and Performance Disconnect Pro Privacy and Performance
(2)
39,99 € 4,99 € (universal, 32 MB)
Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 289 MB)
FHEM Widget FHEM Widget
(2)
1,99 € Gratis (universal, 14 MB)
WretchUp WretchUp
(1)
3,99 € 1,99 € (universal, 13 MB)
Code-Editor Code-Editor
(4)
6,99 € 0,99 € (iPad, 0.8 MB)
Databit - Mobile DatenVolumen und InternetNutzung Databit - Mobile DatenVolumen und InternetNutzung
(10)
1,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen
(3)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 64 MB)
Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner
(5)
4,99 € 2,99 € (universal, 59 MB)
ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy
(2)
9,99 € 8,99 € (iPad, 90 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(12)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 28 MB)
Scanbot 6 Pro - PDF Dokument Scanner Scanbot 6 Pro - PDF Dokument Scanner
(2)
9,99 € 7,99 € (universal, 114 MB)
Mein Geld 2016 by OneTwoApps Mein Geld 2016 by OneTwoApps
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(125)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(91)
2,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (universal, 289 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(91)
4,99 € Gratis (universal, 95 MB)

Foto/Video

Moment Camera Moment Camera
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 4.4 MB)
Air-Photos Air-Photos
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 5 MB)
GeometriCam - abstract geometric design in real-time GeometriCam - abstract geometric design in real-time
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 22 MB)
ProCamera. ProCamera.
(51)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 91 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)

Musik

Choon – Smart Music Player Choon – Smart Music Player
(1)
0,99 € Gratis (iPhonw, 12 MB)

Kinder

Das Sonnensystem - Professor Astrokatz Das Sonnensystem - Professor Astrokatz
(3)
4,99 € 3,99 € (universal, 138 MB)
Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
Dr. Panda im Weltall Dr. Panda im Weltall
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 239 MB)
Dr. Panda Postbote Dr. Panda Postbote
(5)
3,99 € (universal, 170 MB)
Dr. Panda Bonbonfabrik Dr. Panda Bonbonfabrik
(5)
2,99 € (universal, 285 MB)
Dr. Panda Feuerwehr Dr. Panda Feuerwehr
(5)
2,99 € (universal, 220 MB)
Dr. Panda Busfahrer Dr. Panda Busfahrer
(3)
2,99 € (universal, 166 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (19.10.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

TrashMe TrashMe
Keine Bewertungen
7,99 € 5,99 € (3.4 MB)
Super Denoising - Photo Noise Reduction Super Denoising - Photo Noise Reduction
(2)
4,99 € 0,99 € (10 MB)
Orion PDF Author Orion PDF Author
(1)
29,99 € 2,99 € (52 MB)
LUCiD Details for Photos LUCiD Details for Photos
(1)
6,99 € 4,99 € (18 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(22)
49,99 € 39,99 € (242 MB)
Note-C Note-C
(1)
5,99 € 1,99 € (8.2 MB)
VOX: Music Player & SoundCloud Streamer
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (27 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
25,99 € 18,99 € (15 MB)
Remoter Remoter
(2)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
Brainwave Studio Brainwave Studio
(10)
14,99 € 8,99 € (365 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(4)
9,99 € 3,99 € (3.9 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (2 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(3)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
(1)
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space
(6)
4,99 € Gratis (2.7 MB)
NepTunes for iTunes and Spotify NepTunes for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (3.1 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(13)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
FilePane - File Management Drag & Drop Utility FilePane - File Management Drag & Drop Utility
(10)
14,99 € 6,99 € (7.5 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
Keine Bewertungen
45,99 € 39,99 € (51 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias Yummy FTP Alias
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(1)
31,99 € 29,99 € (10 MB)
Yummy FTP Watcher Yummy FTP Watcher
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.9 MB)

Spiele

Command & Conquer™: Generals Deluxe Edition
(157)
19,99 € 9,99 € (4221 MB)
Mafia II: Director’s Cut
(1)
29,99 € 14,99 € (9405 MB)

mafia-ii-screen

Lumino City Lumino City
(30)
12,99 € 6,99 € (775 MB)
Grimmige Legenden: Der Fluch der Braut (Full)
(1)
6,99 € 3,99 € (801 MB)
Airline Tycoon Deluxe Airline Tycoon Deluxe
(6)
19,99 € 9,99 € (333 MB)
Mittelerde™: Mordors Schatten™ GOTY
(6)
49,99 € 19,99 € (54512 MB)
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
(22)
19,99 € 9,99 € (595 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(180)
29,99 € 8,99 € (11703 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(6)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Aukey 2-in-1 Weitwinkel- / Makro-Objektiv

Die im iPhone verbaute Kamera wird von Genration zu Generation besser, das ist keine Frage. Aufnahmen mit dem eingebauten Modul gelingen bei ausreichenden Lichtverhältnissen fast immer. Problematisch wird es, wenn man einen anderen Ausschnitt wählen will oder sehr kleine Objekte darstellen will. Wir haben dazu die Kombination von Makro- und Weitwinkel-Objektiv ausprobiert.

Das Objektiv kommt in einem braunen Karton daher. Im Lieferumfang befindet sich das Objektiv selber, eine Klammer um es...

Ausprobiert: Aukey 2-in-1 Weitwinkel- / Makro-Objektiv
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: ShareTheMeal

Unsere App des Tages ist ShareTheMeal, eine App der Vereinten Nationen.

Die kostenlose App gibt es schon länger im Store, doch sie ist angesichts der katastrophalen Lage in Syrien, Haiti und auch einer neuen Dürrewelle im afrikanischen Malawi aktueller denn je. Innerhalb der App spendet Ihr schnell und regelmäßig Geld gegen den Hunger auf der Welt.

sharethemeal-1

Die Idee ist es, täglich bei einer Mahlzeit an Menschen zu denken, die nichts oder wenig zu essen haben. Mit einer Spende von nur 40 Cent ernährt Ihr ein Kind in den genannten und weiteren Regionen für einen Tag.

Ihr könnt auch direkt 2,80 Euro für eine Woche, 12 Euro für einen Monat, 36 Euro für drei Monate oder 146 Euro für ein Jahr beisteuern. Und da es 20-mal so viele Smartphone-User wie hungernde Kinder gibt, ist es nicht unrealistisch, damit in der Gemeinschaft alle Bedürftigen zu erreichen.

Spenden via PayPal oder Kreditkarte

Die Spenden können einmalig oder regelmäßig via PayPal oder Kreditkarte abgerechnet werden. Im Newsbereich der App findet Ihr im Gegenzug auch immer Neuigkeiten über die Fortschritte, die das World Food Programm der UNO mithilfe des Geldes macht.

Schon fast 8,7 Millionen gespendete Mahlzeiten

Knapp 80 Millionen Menschen werden durch dieses Programm jährlich unterstützt. Und die User von ShareTheMeal haben einen großen Anteil daran: Knapp 8,7 Millionen Mahlzeiten wurden mittlerweile von Usern gespendet. Wir denken: Ein Projekt, an dem es lohnt, teilzunehmen. (ab iOS 9.0, ab iPhone 4S, deutsch)

ShareTheMeal ShareTheMeal
(64)
Gratis (universal, 42 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Tassen-Cover

iGadget-Tipp: iPhone Tassen-Cover ab 4.75 € inkl. Versand (aus China)

Das erste Cover mit Henkel.

Aber nicht aus Versehen Kaffee rein gießen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Hier brennt man für Apple: Zu Besuch im Gravis Technikcenter in Berlin

Bei einem Besuch im Technikcenter von Gravis habe ich viele spannende Details entdecken können. Mein Bericht von einem kleinen Ausflug nach Berlin.

Gravis Technikcenter 6

Was tun, wenn iPhone, iPad oder Mac defekt sind? Die meisten Nutzer denken vermutlich sofort an den Apple Store. In Deutschland gibt es aber vor allem einen bekannten Namen, an den man sich ebenso wenden kann: Gravis. Als autorisierter Service Provider führt Gravis alle Reparaturen nach strengsten Standards durch, selbstverständlich nur mit Originalteilen. Dass man bei Gravis mit Herzblut bei der Sache ist, durfte ich bei einem Besuch in Berlin selbst feststellen.

Am Ernst-Reuter-Platz in Berlin ist nicht nur einer der größten Gravis-Stores zu finden, sondern auch das große Technikzentrum. Während viele Reparaturen direkt in den kleinen Stores durchgeführt werden, sitzen hier die Spezialisten für die harten Fälle. Zudem treffen in Berlin auch die Geräte ein, die von Kunden direkt per Post an Gravis versendet werden.

Weit mehr als 10.000 Reparaturen im Monat

Bereits im Service-Bereich fällt auf: Kundenservice wird groß geschrieben. Mit einem Termin ist man garantiert innerhalb eines Zeitfensters von 15 Minuten an der Reihe. Und während man in den Apple Stores ohne Termin quasi gar keine Chance hat, darf man bei Gravis auch ganz normal im Wartebereich Platz nehmen, ganz wie beim Hausarzt um die Ecke. Als ich Gravis besucht habe, war der Wartebereich am Vormittag komplett leer. “Das ist schon die Ausnahme”, verrät ein Mitarbeiter.

Mittlerweile werden in Berlin pro Monat mehr als 2.500 Geräte repariert, deutschlandweit sind es weit, weit mehr als 10.000 Apple-Produkte pro Monat. Während man vor ein paar Jahren vor allem mit Macs beschäftigt war, stehen mittlerweile iOS-Geräte im Mittelpunkt – kein Wunder, schließlich ist ihr Marktanteil immer weiter gestiegen. Wenig verwunderlich sind auch die meisten Reparaturfälle: Displayschäden und Akkuwechsel.

Gravis Technikcenter 3

Was ich dann sehen durfte, ist weitaus beeindruckender als der Handyladen um die Ecke, in dem ein wenig an Smartphones aller Art geschraubt wird. Fünf Azubis und 25 Mitarbeiter, die meisten davon direkt in der Technik, kümmern sich akkurat um jedes eingegangene Paket. Der Fehler wird diagnostiziert, Ersatzteile geordert, repariert, verpackt und wieder zum Kunden geschickt.

Auf die Frage, wie viele Ersatzteile denn im Lager zur Verfügung stehen würden, hat mich Markus Grabowski wirklich überrascht: “Quasi keine. Es wird alles nach Bedarf bestellt.” Alle Teile-Bestellungen bis zum Nachmittag werden bereits am nächsten Morgen geliefert. Und so ist es kein Problem, das ambitionierte Ziel einer Reparaturdauer von nur drei Tagen einzuhalten.

Dass im Gravis Technikcenter schnell, zuverlässig und genau gearbeitet wird, ist für mich aber keine echte Überraschung. Wenn ich mein defektes Apple-Produkt bei einem autorisierten Service Provider abgebe, dann erwarte ich auch, dass es perfekt behandelt wird und das lediglich Originalteile zum Einsatz kommen. Genau diesen Anspruch hat Gravis – und das muss auch so sein. Schließlich überprüft Apple den kompletten Service von Zeit zu Zeit, auch direkt beim Kunden.

Mitarbeiter im Gravis Technikcenter sind fasziniert von Apple-Techik

Wirklich beeindruckt hat mich eine ganz andere Sache: Als wir zusammen einen alten Macintosh SE aus dem Jahr 1986 auseinander gebaut haben, versammelten sich rund um den Schreibtisch gleich mehrere Mitarbeiter aus dem Technikcenter und schauten uns gespannt über die Schulter. Schließlich sieht man es nicht alle Tage, wenn ein rund 30 Jahre alter Mac mit 8 MHz Prozessor und 20 MB Festplatte wieder flott gemacht wird. Mein persönliches Highlight: Das Handbuch. Seite 216 über die “eingebaute Festplatte” könnt ihr unten als Bild finden – absolut klasse!

Dieser Moment hat mir gezeigt: Hier sind tatsächlich Apple-Fans mit Herzblut bei der Sache, einige sogar schon seit mehr als 25 Jahren. Hier wird nicht nur einfach gearbeitet, hier wird Apple gelebt. Und in solche Hände gebe ich meine Geräte gerne, denn hier sind sie gut aufgehoben.

Gravis Technikcenter 4 Gravis Technikcenter 5 Gravis Technikcenter 2 Gravis Technikcenter 1

Repariert wird natürlich auch schon das iPhone 7, selbst wenige Wochen nach dem Start des neuen Modells gab es im Gravis Technikcenter auch schon einige Servicefälle. Im Rahmen meines Besuchs durfte sich sogar einen Blick in das innere des iPhone 7 werfen, das mittlerweile mit einem speziellen Werkzeug geöffnet wird. Der Vergleich mit dem iPhone 3GS, ihr könnt es etwas weiter oben auf einem Bild sehen, ist schon beeindruckend. Und Apple hat wirklich an jedes kleine Detail gedacht: Um das iPhone 7 wasserfest zu machen, wurden sogar Schrauben und der SIM-Halter mit Dichtungen versehen.

Der etwas in die Tage gekommene Macintosh SE war natürlich kein zur Reparatur eingesendeter Computer, der von Gravis wieder flott gemacht werden soll. Stattdessen handelt es sich um eines von vielen Fundstücken und Geschenken, die sich in den vergangenen Jahren im Technikcenter angesammelt haben. Davon soll aber auch der normale Kunde etwas haben: Derzeit plant Gravis für seinen Store in der Hauptstadt eine kleine Ausstellung, bei der es Apple-Produkte aus dem vergangenen Jahrtausend zum Anfassen geben soll. Wie das aussehen kann, zeigt euch das letzte Bild – vor einiger Zeit hat Gravis schon etwas ähnliches in Düsseldorf gemacht.

Gravis Duesseldorf

Der Artikel Hier brennt man für Apple: Zu Besuch im Gravis Technikcenter in Berlin erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle Wunder Eisbär Puzzles für Kinder

Genießen Sie diese spektakuläre Sammlung von Puzzles mit atemberaubenden Aufnahmen von Eisbären und ihre Familien in ihrer Mutter arktischen Lebensraum.

Sorgfältig konzipierte spielbar für alle zu sein, Jigsaw Puzzles Wonder können Sie jedes Puzzle, indem Sie die Anzahl der Stücke, Hintergrund-Designs und die Auswahl Hinweis Optionen wie Stück umreißt und Hinter Sichtbarkeit anpassen.

Optional Hinweise können Sie den Hintergrund und die Umrisse von jedem Stück zu sehen. Darüber hinaus zeigt der Ort, Vorschaufunktion, welche Schlitz Sie schweben über so können Sie sicherstellen, dass es passt!

Für eine traditionelle puzzle Erfahrung, schalten Sie die Hintergrundmuster, und schalten Sie Stück umreißt. Wählen Sie 24 Stücke für eine echte Herausforderung!

Kinder und Erwachsene jeden Alters lieben dieses riesige Sammlung von Eisbär Puzzlen.

• Erstaunliche Fotografie von Eisbären in ihrer natürlichen Umgebung!
• Stückzahl von 4 bis 24 Stücke für jeden Puzzle-
• Passen Sie Hintergrund und Stück Umriss Hinweise
• Ort Vorschau können Sie sehen, welcher Steckplatz Sie über sind
• Freundlich und positive Ermutigung

WP-Appbox: Puzzle Wunder Eisbär Puzzles für Kinder (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 und Google Pixel im Ring: Verliert Apple seine Nutzer an eine Suchmaschine?

Google Pixel Phone Keine Kopfhörerbuchse, zu kurze Akkulaufzeiten und immer noch dasselbe, grob wirkende Design mit dem Home-Button. Apple musste für sein iPhone 7 bis heute gefühlt mehr Kritik als Lob einstecken. Der perfekte Zeitpunkt für Google Pixel, in den Ring zu steigen. Aktuell laufen zahlreiche Vergleiche, die keine Siegesfeiern für Apple zur Folge haben werden. Google Pixel: […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Candy Crush: Spiele-Hit wird zur TV-Show

Shortnews: Der Spiele-Klassiker Candy Crush kommt ins Fernsehen. Zunächst wird die TV-Adaption nur in den USA ausgestrahlt, später soll sie weltweit produziert werden.

candy-crush-saga-700x300

Candy Crush zählt mittlerweile etwa eine Milliarde Downloads im Google Play Store, über zehn Millionen aktive Spieler beim Facebook-Ableger und macht dabei rund 600 Millionen US-Dollar Umsatz pro Jahr. Nun will der Entwickler King auch noch ins Fernsehen.

Bei der neuen Show, die in den Staaten von CBS in Kooperation mit der Produktionsfirma Lionsgate produziert wird, handelt es sich um eine Spielesendung, bei der im Studio zweiköpfige Teams gegeneinander antreten. Dazu sollen interaktive Spielfelder aufgebaut werden. Das Ganze ist auf eine Stunde begrenzt. Auch TV-Zuschauer können offenbar direkt mit dran teilnehmen, heißt es in der Pressemitteilung.

Einen ähnlichen Sprung – von der App ins Fernsehen – hat auch Quizduell bereits gewagt. Allerdings mit eher mäßigem Erfolg. Die abendlichen Sendungen um 18 Uhr im Ersten werden von etwa 2,4 Millionen Zuschauern täglich verfolgt. Für

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant große Ladenumgestaltung

Apple plant große Ladenumgestaltung

Laut Angaben von Retail-Chefin Angela Ahrendts sollen bis Ende des Jahres 95 Apple Stores im neuen Look erstrahlen. Die Kette will sich zudem stärker als öffentlicher Treffpunkt positionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Putthole: endloses Minigolf-Puzzle als Gratis-Download

Putthole (AppStore) von ist ein kleines Puzzle-Spiel für iOS mit Minigolf-Thema. Die Universal-App stammt von Shallot Games und kann dank sehr seltener Werbeeinblendungen kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden.

Auf einem vier mal vier Felder großen Puzzlefeld gilt es, möglichst viele Bälle auf Minigolfbahnen einzulochen. Diese müsst ihr aber erst erpuzzlen. Dafür findet ihr am unteren Bildschirmrand drei verscheidene, meist zwei Felder große Puzzleteile mit Teilstücken einer Minigolfbahn. Diese gilt es geschickt auf dem Spielfeld zu platzieren.
Putthole iOSPutthole iPhone iPad
Außerhalb des Spielfeldes warten 16 Bälle darauf, eingelocht zu werden. Schließt ihr an eines der Randstücke eine komplette Bahn an, die in einem Loch endet, rollt der Ball los und bringt euch je Länge der Bahn mehr oder weniger Punkte ein. Zudem verschwinden alle Puzzleteile, über die der Ball gerollt ist, vom Spielfeld, um neuen Platz zu schaffen.

So gilt es, geschickt möglichst lange Minigolfbahnen zu kombinieren, um euren Highscore in immer größere Höhen zu treiben. Irgendwann ist das Feld aber so voll oder so mit einelnen Teilen zersplittert, dass es nicht mehr möglich ist, neue Teile zu platzieren. Dann ist eine Runde in diesem kurzweilig unterhaltsamen Highscore-Puzzle namens Putthole (AppStore) auch schon wieder vorbei.

Der Beitrag Putthole: endloses Minigolf-Puzzle als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tschüss Battlelog Companion, hallo Battlefield Companion!

battlefield 1 companion appZum Wochenende findet der offizielle Start des Taktikshooter Battlefield 1 statt. Vorbesteller und Origin Access Abonnenten dürfen den Titel bereits jetzt spielen und Entwickler DICE und Publisher EA haben zusätzlich der zugehörigen Companion App für iPhone und iPad jüngst ein umfassendes Update spendiert. Neben einem frischen Anstrich hat die ehemalige Battlelog App ebenso einen neuen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Je weniger Speicherplatz, umso langsamer die Chips

Das iPhone 7 hat ein kleines Geheimnis: Es ist nicht in jeder Speicherkonfiguration gleich schnell. Der Unterschied ist besonders beim Vergleich zwischen 32 und 256 GB deutlich zu sehen. Ein Video zeigt nun, dass der Unterschied auch in Allerweltsaufgaben spürbar ist – jedenfalls dann, wenn man den Vergleich hat.

Mehr Speicher = mehr Geschwindigkeit

Der YouTuber Unbox Therapy, unter anderem bekannt geworden durch Bendgate, hat das Thema aufgegriffen, bei dem das iPhone 7 in 32 GB langsamer ist als eines mit mehr Speicher. Das lässt sich relativ einfach nachvollziehen, indem man eine der zahlreichen Benchmark-Apps startet und der Dinge harrt, die da kommen. Im Video ist der Unterschied vor allem in der Schreibgeschwindigkeit zu sehen. Das iPhone 7 in 32 GB schreibt mit 42 MB/s auf seinen Speicher, jenes mit 256 GB schafft 341 MB/s. Für sich genommen scheint das kein so großes Problem zu sein, weil das iPhone 7 nach wie vor einen USB-2.0-Anschluss hat und entsprechend um die 40 MB/s ohnehin durch den Anschluss limitiert ist. Ein Test mit einem Kopiervorgang eines Films aus iTunes zeigt aber, dass das ein Trugschluss ist.
Das iPhone in 256 GB war mit den Kopierarbeiten des 4,2 GB großen Films nach 2 Minuten und 34 Sekunden fertig. Das kleinere iPhone 7 benötigte für denselben Job 3 Minuten und 40 Sekunden, also über eine Minute mehr. Allerdings muss man den Geschwindigkeitsunterschied nicht (allein) Apple zur Last legen. Denn Flash-Speicher wird durch einen Controller angesprochen. Damit die einzelnen Zellen gleichmäßig verteilt beschrieben werden und eine höhere Geschwindigkeit erreicht werden kann, ist die Auswahl der Chips zufällig. Bei einer größeren Speicherkapazität hat der Controller mehr Auswahl und kann demzufolge besser parallelisieren. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer-Guide 2016: Headsound Brainwavz Blu-200, HM5 & M5/M5 mic

MacLife hat über 50 Kopfhörer-Modelle getestet und miteinander verglichen. Im Test befanden sich In-Ears und Over-Ears, High-End-Geräte sowie Lifestyle-Kopfhörer und Kopfhörer für Sport und Fitness-Aktivitäten. Im heutigen Teil unseres Kopfhörer-Guides 2016 stellen wir Ihnen drei Kopfhörer von Headsound vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach 3,5mm-Port am iPhone 7: Jetzt ist der USB-A-Port am MacBook Pro dran!

Nach 3,5mm-Port am iPhone 7: Jetzt ist der USB-A-Port am MacBook Pro dran! auf apfeleimer.de

Während sich der Großteil der MacBook-Fans seit gestern freut, weil Apple sie doch nicht vergessen hat und schon zum Ende des Monats ein neues MacBook Pro das Licht der Welt erblicken wird, sieht das bei einem kleinen Teil der Nutzer anscheinend anders aus. Denn Apple wird wohl ähnlich wie mit dem 3,5-mm-Port am iPhone 7 auch mit den alten USB-A-Anschlüssen kurzen Prozess machen und auf diese am neusten MacBook Pro Modell verzichten.

Ist der 3,5mm-Port-Wegfall so sinnvoll wie der USB-A-Verzicht am neuen MacBook Pro?

Greg von 9to5mac hat sich zu dieser Thematik ausführliche Gedanken gemacht, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. Denn in seinen Augen kann man den Wegfall des 3,5-mm-Portes jetzt nichts so einfach mit dem Wegfall des klassischen USB-A-Anschlusses vergleichen. Mit dem iPhone dominiert Apple nämlich fast den halben Mobilfunk-Sektor weltweit. Das allein ist eine gute Basis, um einen neuen Standard flächendeckend einzuführen.

Bluetooth-Hardware-Segment riesig – USB-C-Type-Hardware noch überschaubar

Außerdem gab es vor dem Wegfall des 3,5-mm-Portes auch schon einen sehr großen Markt sinnvoller Bluetooth-Hardware. Angefangen bei einfachen Kopfhörern bis hin zu hochwertigen Speaker-Systemen mit Funkverbindung war hier schon vor Einführung des iPhone 7 vieles möglich. Und auch Apple hat vor dem Wegfall des Portes sein aktuelles Shop-Angebot an Bluetooth-Gerätschaften deutlich ausgebaut.

2016: Willkommen in der Welt der Adapter-Lösungen

Bei USB-C sieht das etwas anders aus, meint Greg. Zum einen mangelt es hier an eigener Apple Hardware. Außer ein paar Adapter-Lösungen und Festplatten gibt es hier noch nichts wirklich Bahnbrechendes. Die Überlegung, mit dem Verzicht des alten USB-A-Portes die Verbreitung der neuen USB-C-Type-Anschlüsse voranzutreiben, ist ein ehrgeiziges Projekt. Auch für Apple.

Einen „alten“ USB-Anschluss findet man auch schon an vielen Smart TVs, Receiverboxen, Set-Top-Anlagen am TV, im Auto,…. Wir sprechen hier von fast allen Bereichen der modernen Elektronik im Haushalt. Und nicht „nur“ von einer Anwendung, sprich dem Musikhören.

Im Grunde wird das dazu führen, dass genau wie beim iPhone 7 jetzt erst mal allerlei Adapter-Lösungen zum Einsatz kommen. Und wer sein MacBook primär stationär am Schreibtisch nutzt, wird mit diesem Aspekt sicherlich leben können. Den kompletten und extrem umfangreichen Artikel findet ihr über den Quellen-Link am Ende des Textes.

Und jetzt bist Du gefragt: Stört dich das Vorhaben, den USB-A gegen einen USB-C Anschluss auszutauschen? Ab damit in die Kommentare.

Der Beitrag Nach 3,5mm-Port am iPhone 7: Jetzt ist der USB-A-Port am MacBook Pro dran! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cosmolander – Missionen im Sonnensystem

Cosmolander bietet die Möglichkeit, die beispiellose interstellaren pädagogische Reise. 

Cosmolander – Missionen im Sonnensystem richtet sich an Kinder im Alter von 6 die lieben dem Raum und Astronomie, und ist ideal für diejenigen, die noch nie einen Fuß auf unseren Planeten gesetzt haben!
Mit Cosmolander erfahrst Du interessante Fakten und Informationen über das gesamte Sonnensystem durch eine interplanetare Reise.

Cosmolander ist eine Reise durch das Sonnensystem, ein fantastisches Abenteuer für Kinder und junge Erwachsene zu lernen und dabei Spaß haben.
Versuche dich in den Weltraum katapultieren, um zu erfahren, über die Wunder der Planeten und der Sonne, wie sie sich bewegen und sammle neugierige Fakten und Entdeckungen. Die benutzerfreundliche Oberfläche und die Stimme des Erzählers führt Dich in den Raum. 

In diesem intergalaktischen Abenteuer, und Du wirst in der Lage sein:
– die einzelnen Planeten erforschen, um mehr über sie zu erfahren und ihre Eigenschaften, dank 4 detaillierte Abschnitte (Struktur, Satelliten, kuriose Tatsachen und Reisen und Entdeckungen).
– die Durchführung der verschiedenen Missionen für jeden Planeten mit ihrem Raumschiff.
– Neugierige Fakten und Informationen über den Planeten durch Quizfragen entdecken, die Dir eine geheime Mission auf dem Planeten Ihrer Wahl ermöglichen.

DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN
– Für Kinder ab 6 Jahren, aber perfekt für die ganze Familie
– 9 Planeten zu entdecken und lernen auf unterhaltsame Art und Weise
– 36 eingehende Abschnitte zu verschiedenen Themen (Struktur, Größe, Klima, Satelliten, kuriose Tatsachen, Reisen und Entdeckungen) mit unterhaltsamen Animationen
– 9 Missionen werden durchgeführt Teste Dein Wissen über die Planeten
– Quizfragen um sich selbst zu testen und mehr erfahren“
– Einnehmend Grafik und lustige Animationen
– No advertising
– Die App nutzt das Potenzial der neuen Apple TV

WP-Appbox: Cosmolander - Missionen im Sonnensystem (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phishing-RADAR schlägt Alarm: Apple-Kunden im Visier

IT-Kriminalität gefährdet unsere Sicherheit

Ein mal mehr werden Apple-Kunden von betrügerischen Mails belästigt. Es versteht sich eigentlich von selbst, dass ihr auf keiner nicht vertrauenswürdigen Website eure Apple-ID-Logins eingebt, oder?

Phishing ist ein lange bekanntes Problem. Die meisten Mails sind schlecht gemacht und taugen höchstens als Material allgemeiner Erheiterung. Manche verstehen aber auch zu überzeugen und einige Klicks können bereits fatale Folgen zeitigen. Die Verbraucherzentrale NRW betreibt ein sogenanntes Phishing-RADAR. Obgleich auf solche Initiativen im Allgemeinen wenig Verlass ist, sind die daraus resultierenden Hinweise teils nicht uninteressant.

Phishing ist gefährlich

Phishing ist gefährlich

So werden aktuell scheinbar besonders Kunden von Paypal und der Telekom Opfer raffinierter Phishing-Attacken. Letztgenanntes Unternehmen hatte bereits häufiger mit einer Erosion seiner Glaubwürdigkeit durch getürkte Rechnungen zu kämpfen. Nun geraten auch vermehrt Apple-Nutzer in den Fokus dieser Kampagne.

Apple-ID aus Sicherheitsgründen gesperrt

Wie es in den Mails heißt, sei die ID des Nutzers gesperrt worden, angeblich aus Sicherheitsgründen. Ihr wisst, wie es weitergeht: Der arme Nutzer soll sich auf einer verlinkten Site einloggen und den Account wieder freischalten. Während es in seltenen Fällen vorkommt, dass Unternehmen auch englischsprachige Mails versenden, wenn das gewöhnlich nicht der Fall ist, etwa bei tatsächlichen Sicherheitsproblemen, sprechen die meisten Unternehmen Kunden mit ihrem Namen an. So oder so ist es immer klüger bei unklarer Situation die Websites via Direkteingabe im Browser aufzurufen. Den Rest kennt ihr: Passwörter komplex halten und regelmäßig wechseln und wann immer möglich die Zwei-Faktor-Autorisierung nutzen.

The post Phishing-RADAR schlägt Alarm: Apple-Kunden im Visier appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infographics for Pages 3.0.3 - $19.99



The Infographics for Pages collection contains a wide range of high-quality designs for illustrating your Pages documents. Whether your content is focused on a specific country, explains intricacies of an industry, or presents annual financial results, Infographics is a go-to selection of quality visualization tools. All images include transparent backgrounds that allow placing them on various colors and patterned backgrounds. Most elements are drawn in shapes, and you can easily change their fill, opacity, and other parameters. Infographics is designed to be used with Apple’s Pages but you can also paste the images to Keynote, Numbers, or iBooks Author.



Version 3.0.3:
  • New templates added


  • OS X 10.11 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plants vs. Zombies Heroes: EA veröffentlicht neues Freemium-Kartenspiel mit bekannten Figuren

Pflanzen gegen Zombies zählte auch lange zu meinen persönlichen Spiele-Favoriten für iPhone und iPad. Mit Plants vs. Zombies Heroes gibt es nun neues Futter für Fans der Reihe.

Plants vs Zombies Heroes

Eines muss allerdings gleich vorweg genommen werden: Plants vs. Zombies Heroes (App Store-Link) ist kein weiteres Tower Defense-Game, in dem der eigene Garten mit angriffslustigen Pflanzen vor einfallenden Zombies gerettet werden muss. Vielmehr handelt es sich bei diesem neuen Titel um ein Kartenspiel – das aber immerhin auf viele bekannte Charaktere der Spiele-Serie und auch ein ähnliches Layout wie das der Tower Defense-Vorgänger aufweist.

Plants vs. Zombies Heroes lässt sich kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt zur Installation zusätzlich 136 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. Ebenfalls eingefordert wird iOS 8.0 oder neuer. Die Macher von Electronic Arts haben zudem bereits mit dem Erscheinen im deutschen App Store an eine deutsche Lokalisierung des Spiels gedacht.

Wie eingangs bereits erwähnt, ist Plants vs. Zombies Heroes kein Tower Defense-Game, sondern siedelt sich eher im Bereich der rundenbasierten Strategie- und Kartenspiele an. Im Verlauf des Spiels sammelt der Nutzer eine Vielzahl von nützlichen Karten mit neuen Charakteren ein, mit denen ein leistungsfähiges Deck für die Duelle gegen die Untoten zusammengestellt werden kann.

Multiplayer-Duelle gegen Ranglisten-Spieler

Insgesamt gibt es 20 verschiedene Pflanzen- und Zombie-Helden, die jeweils über spezielle Fähigkeiten und Superkräfte verfügen und teils auch in Kombination mit bestimmten anderen Figuren noch eindrucksvoller agieren können. Pro Zug steht eine bestimmte Anzahl an Sonnen bereit – das kennt man bereits aus den Vorgänger-Spielen – mit denen dann entsprechende Pflanzenkarten auf dem Spielfeld platziert werden können. Stärkere Karten mit Widerstandsfähigkeit und Angriffskraft verbrauchen logischerweise mehr Sonnen als solche mit weniger Durchsetzungsvermögen im Kampf gegen die Zombies. Die Partie ist am Ende gewonnen, wenn der jeweilige Superheld der Zombies oder Pflanzen besiegt worden ist.

Gespielt werden kann sowohl in einem Single-, als auch in einem Multiplayer-Modus. In letzterem lassen sich andere Spieler oder Freunde zu Echtzeit-Kämpfen herausfordern – beispielsweise, um ein gerade neu zusammengestelltes Kartendeck zu testen. Auch herausfordernde Ranglisten-Partien gegen die besten Gamer der Welt sind möglich. Wem dies noch nicht genug ist, findet für weitere Motivation verschiedene Aufträge und Spezial-Missionen, die es zu erledigen gilt.

Wie lange man allerdings Plants vs. Zombies Heroes gerade im globalen Multiplayer-Modus ohne weitere Zukäufe zufriedenstellend spielen kann, sei dahingestellt. Über In-App-Käufe lassen sich unter anderem zusätzliche Kartenpacks erstehen, in denen sich Premium-Inhalte mit seltenen oder legendären Helden befinden. Ob man mit den Basis-Karten daher langfristig Erfolg haben wird, muss die Zukunft zeigen – Spaß machen die ersten Partien mit Plants vs. Zombies Heroes jedoch allemal.

WP-Appbox: Plants vs. Zombies™ Heroes (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Plants vs. Zombies Heroes: EA veröffentlicht neues Freemium-Kartenspiel mit bekannten Figuren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Notebooks ab 2018 angeblich mit dynamischer E-Ink-Tastatur

Macbook Pro Oled FunktionstastenIhr erinnert euch an den Bericht über den Hersteller von E-Ink-Tastaturen Sonder, der angeblich weit oben auf Apples Einkaufsliste steht? Das Wall Street Journal knüpft an diese Geschichte an und will wissen, dass Apple bereits in zwei Jahren MacBooks standardmäßig mit solchen Tastaturen ausliefern will. Sonder selbst entwickelt gerade eine Bluetooth-Tastatur, die mit einem E-Ink-Tastenfeld […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1: Veröffenlichungstermin enthüllt

Es scheint einen festen Veröffentlichungstermin für iOS 10.1 zu geben. Offenbar will Apple das Betriebssystem-Update am nächsten Dienstagabend zum Download bereitstellen. Wir rechnen mit einer Veröffentlichung gegen 18 Uhr oder 19 Uhr. Nutzer sollten sich aber darauf einstellen, dass der Download der Aktualisierung einige Zeit benötigen kann, weil die Server überlastet sein könnten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: Apple arbeitet an dynamischer Tastatur für 2018er MacBooks

Bereits vor ein paar Tagen tauchte das Gerücht auf, dass Apple Interesse an einer dynamischen Tastatur für MacBooks hat und sich aus diesem Grund mit dem australischen Startup Sonder in Kooperationsgesprächen befindet. Nun gibt es die nächsten Indizien.

sonder_keyboard

2018er MacBooks mit dynamischer Tastatur?

Das Wall Street Journal berichtet, dass Apple mit den australischen Startup Sonder kooperiert, um an einer neuen dynamischen Tastatur für das MacBook zu arbeiten. Dieses Tastatur soll bei den MacBoos zum Standard werden und jede erdenkliche Taste und Tastatur anzeigen können. Genau wie bei einer virtuellen Tastatur können verschiedene intenationale Tastaturen, Emojis, Zeichen etc. auf der Tastatur dargestellt werden. Es heißt, dass Apple die neue Tastatur im Jahr 2018 auf den Markt bringen möchte.

Apple Inc. has teamed up with an Australian startup to turn the standard QWERTY keyboard into a blank slate. The new keyboards will be a standard feature on MacBook laptops, and will be able to display any alphabet, along with an unlimited number of special commands and emojis, people familiar with the plans said. Apple is aiming for a 2018 launch, these people said.

Die dahinterstehende Technologie wurde von dem australischen Startup Sonder entwickelt. Sonder gehört mittlerweile zu Foxconn. Vor wenigen Tagen, als sich Tim Cook auf Chine-Reise befand, soll er mit Foxcon und Sonder gesprochen haben. Weder von Foxconn, Sonder noch von Apple gab es einen Kommentar hierzu.


Klingt in jedem Fall spannend und so könnte Apple das auf dem Mac umsetzen, was das Unternehmen bei den iOS-Geräten längt tut. Auf dem iPhone, iPad und iPod touch setzt Apple auf eine virtuelle Tastatur. Diese kann im Bedarfsfall unterschiedliche Inhalte anzeigen. Ähnlich könnte es Apple zukünftig auch beim Mac handhaben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PixelStyle Photo Editor 3.3.5 - $29.99



PixelStyle, full-featured graphic-design app, offers an alternative to PhotoShop. It includes all the essential tools you need for professional photo editing. It is painstakingly engineered for professionals with a large array of intuitive tools: filters, layers, special effects, editing, retouching, and photo enhancement. 100 brushes are built-in to offer an unparalleled drawing experience. With the state-of-art image-editing technology and fast, precise working capability, PixelStyle has become an indispensable tool for all photographic designers.

Features
  • Professional Image Processing
    • Intuitive multifunction interface: A set of sophisticated but easy-to-use tools
    • Professional adjustments: Adjust exposure, hue, vibrance, white balance, shadows, highlights, brightness, contrast and much more
    • Photo retouching and correction tools: Immediately delete unwanted elements and retouch the images
    • Cutout tools: 1 min cut-out of an object from a photo and change its background
    • Precise Control: quickly and easily select any part of an image; edit and apply special effects to any portion of your pictures
    • Multi-panel: open multiple interfaces at the same time
    • Top Mac Drawing Tools: - More than 100 built-in drawing brushes (pencil, airbrush, watercolor brush, chalk, charcoal, neon pens...) for oil painting, sketch, texture painting... Create custom brushes and use different brush sizes, shapes, hardness, and blending modes
  • Support pixel-drawing
    • Fill in the object with texture and color - support for a variety of gradient modes including symmetrical, rotate, clockwise and counterclockwise
  • Powerful Layer Capabilities
    • Full support for unlimited layers and layer groups
    • Easily add non-destructive layer effects like shadows, fills, inner glow, outer glow, or strokes
    • Support over 50 different filter effects and blending mode options
    • Resize layers without any loss of quality--hide, duplicate, and merge layers easily
    • Select several layers at one time and freely align, flip, and transform (move, rotate, skew, affine) the layers
    • Support channel selection and alpha channel editing
    • Your file could be saved as a project - you can edit them next time
    • Work with all popular formats like TIFF, JPEG, PNG, GIF, BMP, etc.
  • Excellent Font Design Tools
    • Add text layer effects like shadows, strokes, inner glow, outer glow, or fills
    • Reshape the text to irregular shape such as fan-shaped
    • Freely transform the text, including moving, rotating, skewing, and affine
    • Convert type layers into raster layers
    • Enjoy a full set of advanced typography features like kerning, bold, italic, underline, strikethrough, and much more
  • Designed exclusively for Mac
    • Takes full advantage of the latest OS X technologies including OpenGL, Grand Central Dispatch, and Core Graphics
    • Use the Touch trackpad to paint with pressure sensitivity
    • Fully optimized for 64-bit and multi-core processors
    • Supports standard, Retina, and multi-monitor set ups


Version 3.3.5:
  • Bug fixes


  • OS X 10.8 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Falsche Apple-Produkte auf Amazon: Apple nimmt den Kampf auf

Das Amazon-Angebot umfasst einen großen Umfang an Zubehörartikeln für iPhones. Einige von ihnen stammen angeblich von Apple selbst, sind aber deutlich günstiger als in Apples eigenem Store. Die meisten von ihnen sind nicht echt, informierte Apple nun. Mehr als 90 Prozent einer umfangreichen Stichprobe aus Lightning-Kabeln, Ladegeräten und sonstigen iPhone-Zubehör, auf dem das Apple-Logo prangt,...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

XLS2csv 4.19 - $20.00



XLS2csv is a simple-but-powerful kernel Excel (. xls) file Export CSV tool.

Main Features
  • Export Excel (.xls) to CSV very quickly
  • Support Batch conversion
  • Support conversion custom options
  • Preview excle data and select all sheet (or one sheet) are supported
  • Multi-language support


Version 4.19:
  • [New] Upgrade user interface
  • [Upgrade] Kernel upgrade
  • [Bugs] Fixed some bugs


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verklagt Firma: 90 Prozent der „Apple-Kabel“ gefälscht

Apple geht gerichtlich gegen das Unternehmen Mobile Star LLC vor.

Der Vorwurf: 90 Prozent der als „Apple-Kabel“ bezeichneten Zubehörprodukte seien eine Fälschung und damit kein zertifiziertes Apple-Zubehör. Mobile Star soll laut Apple illegal die Marke Apple genutzt haben.

Außerdem haben Tests von Apple ergeben, dass die Lade-Adapter und Kabel, die Mobile Star produzierte, für Endverbraucher ein Sicherheits-Risiko darstellen.

Gericht Urteil

Die Klage, von PatentlyApple dokumentiert, richtet sich gegen entsprechende Produkte, die direkt von amazon.com und nicht von seriösen Drittanbieter-Firmen verkauft wurden. Unternehmen wie Aukey, Anker & Co. sind also nicht gemeint und gelten als sicher, da sie von Apple generell zertifiziert sind.

Pro Produkt-Kategorie fordert Apple in der Klageschrift bis zu 2 Millionen US-Dollar von Mobile Star.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Layouts for Keynote 3.0.3 - $29.99



Layouts for Keynote is a collection of themes created for unique slideshows. Outline your ideas, proposals, contracts, and solutions. Then, enhance them with stylish backgrounds, charts, diagrams, tables, and other data-visualization elements to attain all you have been working for.

Each theme contains 20 master slides, covering everything from basic bullet layouts to complex diagrams and illustrations. All photo slides feature media placeholders to neatly crop a placed image, and most visualization elements can be easily edited.

Most objects in Layouts for Keynote can be easily recolored, reshaped, moved, or removed. You can change the background to a color, gradient, or photo with a simple modification in the Appearance Inspector. Type or paste your own text, add and remove text boxes, and change the fonts if you wish. Edit the charts and diagrams to fit your data. Drag your photos or pictures onto slides to replace the stock images. Use every available tool to make your audience hang on your every word.



Version 3.0.3:
  • New templates added


  • OS X 10.11 or later
  • Keynote 5.0 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pro Paint 3.3.5 - $29.99



Pro Paint is the realistic digital art program that is used to edit image, vector graphic design, free-form transformation, add filters, crop, edit alpha channels, and more to paint. Pro Paint provides high-quality image-manipulation tools for original artwork creation.

Features
  • Intuitive and Expressive Paint Program
    • Intuitive Interface: Just pick up the brush and begin your creative journey
    • Unparalleled Paint Engine: fast, smooth, and precise
    • 100+ Stunning Brushes: pencil, watercolor brush, airbrush, charcoal and other effects. Easily customize and create your own new brushes
    • Vector Drawing
    • Pixel-Drawing
    • Texture Painting
    • Experience painting with plotting board with adjustable pressure sensitivity
    • Continuous auto-save - never lose artwork again
  • Full-Featured Image Editor
    • 50+ high-end Filters: blur, distortion, tilt-shift..
    • Image Editing: gradient fills, crop, paint bucket, smear..
    • Free Transformation Tools: zoom, move, resize, rotate, skew and a free perspective transformation and alignment function
    • 4 kinds of Shape Tool: rectangular, ellipse, spiral and star / polygon graphic tool
    • Multi-path selection and editing
    • Channel Editing:RGBAlpha, alpha-channel editing
    • Rendering: Support to display alpha transparency and export files as PNG image
    • Text Tool: Users can draw the text along the path and change the text setting including bolding, italics, and kerning
  • Layers Styles
    • Multi-Layers Management: Batch operation with multi-layers
    • Single Layer: Move, align, arrangement, integration, scaling, rotation, etc.
    • Layer adjustments: exposure, brightness, contrast, saturation, sharpen/blur, etc.
  • Better Compatibility
    • Open images using PNG, JPG, SVG, GIF, BMP, PDF, RAW and many other popular formats
    • Export images as PNG, TIFF, JPEG, JPG, GIF, SVG, PDF, BMP and other formats
    • Save files as a project that can be edited later
    • Perfect compatible with the creation and editing of SVG vector graphic files


Version 3.3.6 (3.3.5):

Note: Currently available for $19.99
Note: The downloadable demo is version 3.3.5; the version available for purchase on the Mac App Store is version 3.3.6.

  • Bug fixes


  • OS X 10.8 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote für neue Macs soll am 27. Oktober in Cupertino stattfinden

MacBook Pro Retina

Lange haben wir darauf gewartet und nun soll es endlich soweit sein. Re/code will erfahren haben, dass Apple am 27. Oktober 2016 in Cupertino eine Keynote abhalten will. Das Thema: Macs – neue Macs. Welche Geräte mit einer neuen Ausgabe beglückt werden, ist derzeit unbekannt. Bald ist es soweit Re/code hat erfahren, dass Apple am (...). Weiterlesen!

The post Keynote für neue Macs soll am 27. Oktober in Cupertino stattfinden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infographics 3.0.3 - $19.99



The Infographics collection contains a wide range of high-quality designs for illustrating your Keynote presentations. Whether your slideshow is focused on a specific country, explains intricacies of an industry, or presents annual financial results Infographics is a go-to selection of quality visualization tools.

All images include transparent backgrounds that allow placing them on various colors and patterned backgrounds. Most elements are drawn in shapes, and you can easily change their fill, opacity, and other parameters.

Infographics is designed to be used with Apple's Keynote but you can also paste the images to Pages, Numbers, or iBooks Author.



Version 3.0.3:
  • New templates added


  • OS X 10.11 or later
  • Keynote 6.6 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Downgrade von iOS 10 auf iOS 9.3.5 nicht mehr möglich

Apple hat die Signierung von iOS 9.3.5 gestoppt. Bei Hardware, die bereits mit dem iOS 10 betrieben wird, ist daher kein Downgrade mehr auf das Vorgänger-Betriebssystem möglich. Bei der Wiederherstellung eines mit iOS 9 betriebenen Geräts wird nun ebenfalls standardmäßig iOS 10 aufgespielt. Der Hersteller setzt damit eine seit Jahren praktizierte Vorgehensweise fort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 kommt voraussichtlich nächsten Montag

Apple Pay JapaniOS 10.1 wird voraussichtlich Anfang nächster Woche freigegeben. Dies wurde im Zusammenhang mit dem Japan-Besuch von Apple-Chef Tim Cook publik. Japan wartet derzeit auf de Start von Apple Pay, und die Freischaltung wird zusammen mit der Veröffentlichung von iOS 10.1 erwartet. Konkret wird von japanischen Medien der 25. Oktober als Starttermin für Apple Pay und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 am 25. Oktober für alle Nutzer?

Neue Hinweise legen nahe, dass iOS 10.1 am 25. Oktober für alle Nutzer erscheint.

In der vergangenen Woche hatte Tim Cook unter anderem Japan besucht. Im Rahmen dieses Besuchs verlautete, dass Apple Pay, Bestandteil von iOS 10.1., am 25. Oktober in Japan starten soll.

Zwei beteiligte Banken haben für den frühen Dienstagmorgen bereits „Wartungsarbeiten“ angekündigt.

iOS 10 deutsch

Da iOS 10.1 für den Start in Japan eine wichtige technische Voraussetzung ist, dürfte der 25. Oktober auch der Start-Termin für die neue Version des Betriebssystems sein. iOS 10.1 bringt vor allem den neuen Porträt-Modus für das iPhone 7 Plus.

Am gleichen Tag verkündet Apple auch seine Quartalszahlen für Juli bis September.

Wiederum zwei Tage später ist mit dem letzten Apple-Event für dieses Jahr zu rechnen – iTopnews.de berichtete gestern Abend. Dann dürfte Apple neue MacBooks und vielleicht auch ein neues MacBook Air präsentieren. Mit neuen iPads ist am 27. Oktober nicht zu rechnen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angela Ahrendts Video-Interview: „Vom Store zum Community-Spot!“

Angela Ahrendts Video-Interview: „Vom Store zum Community-Spot!“ auf apfeleimer.de

Apple‘s Vice President of Retail Angela Ahrendts war als Gastrednerin auf dem Fortunes Most Powerful Woman Summit geladen. Dort lieferte die Apple-Chefin recht interessante Einblicke in ihren Karriereverlauf und wie sie von Burberry zu Apple kam. Außerdem gab Ahrendts an, dass sie mit dem Umbau der Stores noch Großes vorhabe. Denn bis zum Ende des Jahres will sie das ehrgeizige Vorhaben umsetzen, knapp 95 weitere Stores in neuem Look und Design erstrahlen zu lassen.

Apple Store: Klassische Ladengeschäft-Elemente unerwünscht

Als Paradebeispiel, wie so ein Store auszusehen habe, gibt Ahrendts den Store in London (Regent Street) an, der komplett im neuen Designkonzept umgestaltet wurde. Dieser biete jetzt schon die zusätzliche Services-Genius-Bar, an der ein Genie statt Hardwarefragen ausschließlich Fragen zu den Apple Services beantworten soll.

Neuer Name, neuer Look – Apple Kürfürstendamm (Quelle: apple.com)

Das große Atrium soll Stores zu Community-Spots verwandeln, die zum Ausruhen und Verweilen einladen. Die neuen Stores sollen so auch eine Art Treffpunkt Gleichgesinnter darstellen und möglichst wenig an ein klassisches Ladengeschäft erinnern, in dem man sehr viel Geld ausgeben kann.

Community-Spot mit Spezialveranstaltungen für Schüler & Lehrer

Außerdem gab Ahrendts an, dass in den Store zukünftig jeden Dienstag ein Teacher’s Tuesday abgehalten werden soll (vorerst nur USA). Jeden Dienstag können wissbegierige Lehrer hier ihre Kenntnisse rund um den Unterricht mit iPad und Co auffrischen. Außerdem soll ein ähnliches Konzept an einem bestimmten Tag für Jugendliche eingeführt werden, an dem sie dann die Programmiersprache Swift kennenlernen können.

YouTube Video

Der Beitrag Angela Ahrendts Video-Interview: „Vom Store zum Community-Spot!“ erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 19.10.16

Bildung

WP-Appbox: Barcode Reader For:Generate & Scan All QR/Barcode (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Tiggly Christmas: Fun Creative Holiday Game for Preschool Kids (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fahrzeuge für Kinder: Bau für iPhone (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Times Table Master (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: By The Fireside (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Fast Trace (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Net Speed Pro - Mobile Internet Performance Tool (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: VRTube 360 Pro - Virtual Reality Player (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Triangle Calculator (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Remote • Virtual USB Drive & Mac File Browser Pro (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Rise Stats (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: TapCam Pro - Anti Shake Manual Camera (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MovieShop - Intro designer maker full video editor (Kostenlos+, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Magic Flowers - Visual Healing (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: MegaBox Pro - Movies & Tvshow Previews HD (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: AddressFind (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: TimeSlower (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AdBlocker - block all known ad networks and experience a faster web browsing (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Skiathos Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sikinos Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mexico Best Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: New Braunfels Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tourism Philippines (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tourism Poland (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Victoria Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Bottom Fishers (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Jump-Bird (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: IQ Test & IQ challenge: What's my IQ? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Retro Formula (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Word Jam - a fun scramble jumble word game without friends (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: A Gay Dragon (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????-???????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Finde das Paar : Süßigkeiten : Matching-Spiele (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: PopUp Blockers - Block Web Browser Simulator 2k16 (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Sticky schwarze Kugel (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Modern Ludo (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Super Slice Pro (Kostenlos, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Weird long leg rabbit 2 - Stickers for iMessage (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Guide For Scribblenauts Remix Version HD (Full) (Kostenlos, App Store) →

Wallpaper

WP-Appbox: Blurred Wallpapers (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: My Heart Rate Monitor - Baby heartbeat pro (2,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scanbot 6: Die perfekte Scan-App für iOS & Android

Scanbot ist eine Anwendung mit der sich Texte ganz einfach auf dem Smartphone einscannen und in ein Dokument verarbeiten lassen. Die Anwendung erlaubt außerdem eine ausführliche Bearbeitung dieser Dokumente und kommt mit OCR-Texterkennung und Anbindung an verschiedene Cloud-Dienste. Der Entwickler hat nun die Version Scanbot 6 für iOS und Android veröffentlicht, die nicht nur neue Funktionen besitzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 19. Oktober (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 13:46h

    „Phantastische Tierwesen: Fälle aus der magischen Welt“ angekündigt

    Warner Bros. Interactive Entertainment hat heute das neue Suchspiel Phantastische Tierwesen: Fälle aus der magischen Welt angekündigt. Das Mobile Game basiert auf den Harry-Potter- und Phantastische-Tierwesen-Filmen und lässt euch in die Welt der Magie und Zauberer eintauchen. Das Spiel ist ab dem 17. November 2016 im App Store für iPhone und iPad erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 08:01h

    „Adventures of Poco Eco – Lost Sounds“ reduziert

    Das Musik-Adventure Adventures of Poco Eco – Lost Sounds (AppStore) von Possible Games ist erstmals günstiger zu haben. Statt 2,99€ kostet die hier vorgestellte Universal-App nur 1,99€.
    Adventures of Poco Eco - Lost Sounds iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 19. Oktober (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 und Apple Pay in Japan: Startschuss am 25. Oktober

Vor wenigen Tagen ist Apple Pay in Neuseeland gestartet, wenige Tage zuvor fiel der Startschuss in Russland. In Kürze wird der Einsatz von Apple Pay im nächsten Land möglich sein. Apple hat Apple Pay bereits für Japan angekündigt, allerdings noch keinen genauen Termin gennnt. Nun sickert ein möglicher Termin durch.

apple_pay_japan

Apple Pay in Japan und iOS 10.1: Startschuss am 25. Oktober?

Im Rahmen der September Keynote kündigte Apple seinen mobilen Bezahldienst Apple Pay für Japan an. In Kürze könnte es losgehen. Es heißt, dass Apple Pay für Japan Bestandteil des nächsten iOS-Updates und ab dem 25. Oktober verfügbar sein wird.

Ata Distance berichtet, dass bei Tim Cooks Besuch in Japan durchgesickert ist, dass Apple Pay am 25. Oktober in Japan startet. Auch Apples Partner Docomo iD und JR East Suica haben den Termin bestätigt und werden kommenden Dienstag in den frühen Mogenstunden „Wartungsarbeiten“ durchführen. Apple Pay für Japan soll Bestandteil von iOS 10.1 sein. Dies würde bedeuten, dass Apple die finale Version von iOS 10.1 in Kürze bereitstellen wird.

24 neue Banken unterstützen Apple Pay in den USA

Parallel dazu baut Apple seinen mobilen Bezahldienst in den bisherigen Ländern weiter aus. Ab sofort unterstützen 24 neue Banken Apple Pay in den USA. Folgende Banken sind neu dabei

  • BankLiberty
  • CinFed Credit Union
  • Cumberland County Federal Credit Union
  • Denmark State Bank
  • Family Security Credit Union
  • Franklin Savings Bank
  • Gates Chili Federal Credit Union
  • Great River Federal Credit Union
  • Greenfield Banking Company
  • Heritage Community Credit Union
  • Labette Bank
  • Lake Trust Credit Union
  • Michigan Educational Credit Union
  • Natco Credit Union
  • Neches Federal Credit Union
  • Old Point National Bank
  • Peach State Bank & Trust
  • Pioneer Bank (both New Mexico and New York now)
  • River City Bank
  • Saco & Biddeford Savings Institution
  • SELCO Community Credit Union
  • Shell Federal Credit Union
  • Shrewsbury Federal Credit Union
  • The Mission Bank

Kanada, USA, Frankreich, Russland, Schweiz, Großbritannien, Australien, China, Hong Kong, Neuseeland and Singapur unterstützen Apple Pay bereits. Japan folgt in Kürze.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro, iMac und MacBook Air: Was ihr erwarten dürft

Heute oder morgen Abend wird Apple die offiziellen Eventeinladungen an Medienvertreter weltweit verschicken. Der 27. Oktober, das ist bereits ziemlich sicher, steht ganz im Zeichen des Macs. Was Nutzer konkret erwarten können, listet nun der renommierte Apple-Insider Mark Gurman bei Bloomberg auf.

Auch in Zeiten sinkender PC- und Mac-Verkäufe wird Apple nicht müde, seine Laptop-Serie zu aktualisieren. Zuletzt zeigte das 12 Zoll-MacBook, wie mobil der Mac noch sein kann. Mit dem Force-Touch-Trackpad führte Apple zudem eine deutlich angenehmere und vielseitigere Bedienung in die Mac-Reihe ein.

macbook-pro-2016-concept

MacBook Pro mit dynamischen Tasten

Highlight der kommenden Veranstaltung wird aller Voraussicht nach das MacBook Pro. Es ist das erste große Update seit vier Jahren für den Power-Laptop von Apple. Den Ingenieuren ist es offenbar gelungen, das MacBook Pro merklich dünner zu gestalten, als bislang. Auch ein größeres Trackpad soll in dem Modell einen Platz finden.

Der Hingucker des MacBook Pros wird aber sein zweites Display sein. Anstelle der Funktionstasten oberhalb der Zahlenreihe der Tastatur verbaut Apple Gerüchten zufolge ein bedienbares OLED-Display. Je nach App werden dort die Tasten virtuell angepasst. Zum Beispiel könnte die Tastatur in Zukunft Wortvorschläge oder Autokorrekturen anzeigen, wenn sich der Nutzer in Pages oder Notizen befindet. Bei Apple Music dürften dagegen die Musik-Bedienelemente im Vordergrund stehen. Auch mit Drittanbietern hat Apple bereits Kontakt aufgenommen, um die Funktionstasten für deren Apps anzupassen.

Die sogenannte „Dynamic function row“ ist das mit Abstand schlagkräftigste Verkaufsargument des neuen MacBook Pros. Ansonsten wird Apple die Grafik-Performance aufstocken und auch an der Geschwindigkeit schrauben.

macbook-oled-spotify

Updates für iMac und MacBook Air

Während dem MacBook Pro wohl die meiste Zeit unter dem Scheinwerfer-Licht zukommt, steht auch ein iMac und MacBook Air-Update an, berichtet Bloomberg weiter. Der iMac wird aller Voraussicht nach neue Grafik-Chips von AMD optional anbieten. Das MacBook Air erhält dagegen USB-C Ports und verzichtet auf High-end-Funktionen wie etwa ein schärferes Display. Damit will Apple das Air weiterhin als Einsteiger-Mac aufstellen.

Wie sieht es mit den iPads aus?

…eher schlecht. Bislang gibt es keine Gerüchte darüber, dass Apple in diesem Monat noch Updates für die iPad-Serie bereitstellen wird. Dies kann sich allerdings noch ändern, zumal die Keynote allein mit dem MacBooks nicht zu füllen ist. Wir gehen weiters davon aus, dass Apple die Zeit nutzen wird, um abermals auf den Start des iPhone 7 hinzuweisen und dabei die neuen Kamera-Funktionen von iOS 10.1 präsentiert. Auch die AirPods dürften einen kurzen Auftritt bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 in Diamantschwarz: Obacht bei enganliegenden Schutzfolien

iPhone 7 in Diamantschwarz: Obacht bei enganliegenden Schutzfolien

Wer seinem neuen Apple-Smartphone ein Slickwrap zum Kratzschutz gönnt, muss unter Umständen beim Entfernen mit der Ablösung des iPhone-Logos rechnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit 32 GB langsamer als Gerät mit größerem Speicher

Welchen Zusammenhang gibt es beim iPhone 7 zwischen Speichergröße und Leistung?

Neue Messdaten belegen: Bei der Schreibgeschwindigkeit liegt das iPhone 7 mit 256 GB deutlich vor der Variante mit 32 GB.

Das 256 GB kommt auf 359 MB/s, das 32 GB nur auf 42 MB/s. Ermittelt wurden die Werte mit der iOS-App PerformanceTest Mobile.

iPhone 7 alle

Bei der Lesegeschwindigkeit sind die Differenzen nicht ganz so groß. Das 256 GB kam auf 851 MB/s, das 32 GB immerhin auf 686 MB/s.

Neben den Messdaten aus der App hat Unbox Therapy auch überprüft, wie es bei der Datenübertragung aussieht. Während das 256 GB beim Aufspielen eines Films via USB nur zwei Minuten und 34 Sekunden benötigte, dauerte es beim 32 GB drei Minuten und 40 Sekunden.

PerformanceTest Mobile PerformanceTest Mobile
(15)
Gratis (universal, 3.3 MB)

Direktlinks zum neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Macs: Vorstellung soll am 27. Oktober laufen

Anscheinend ist die Zeit des Wartens vorbei, denn Apple soll einem neuen Bericht zufolge am 27. Oktober ein Event veranstalten, bei dem neue Macs vorgestellt werden. Es handelt sich dabei um die erste Keynote seit langem, die sich ausschließlich den Macs widmet. Nicht überliefert ist jedoch, welche Macs aktualisiert werden.

MacBook Pro und MacBook Air

Wie Re/code berichtet, soll Apple am 27. Oktober eine Keynote planen. Sie soll „auf oder nahe“ dem Apple-Campus in Cupertino stattfinden und nicht, wie in der Vergangenheit, in San Francisco. Möglich wäre das Town Hall Konferenzzentrum von Apple als möglicher Austragungsort. Unbekannt ist jedoch, welche Macs mit einem Update gesegnet werden sollen – gleichzeitig ist die Liste derer, die eines verdient hätten, ungleich länger. Mit Ausnahme des MacBook in 12 Zoll wären alle Geräte dran.

Gerüchte in die Richtung gibt es immerhin ein paar. Sie reden vor allem vom MacBook Pro und MacBook Air. Gestern hieß es noch, das MacBook Air in 11 Zoll wird abgeschafft, das 13er dafür erneuert. Beim MacBook Pro soll die Tastatur verändert werden, unter anderem wird mit einem OLED-Touchscreen für die F-Tasten gerechnet. Darüber hinaus soll der MagSafe-Anschluss durch USB-C ausgetauscht werden.

Neben den MacBooks wären theoretisch auch die Desktop-Macs mit einem Upgrade dran. Zumindest vom iMac gibt es ein Gerücht, das ist aber eher unspektakulär. Es besagt nämlich, dass wir allenfalls mit einem Prozessor-Upgrade rechnen könnten, weniger mit neuen Features.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

photoTAN-Apps kompromittiert: Videos zeigen Angriff in Aktion

LoginInformatikern der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen ist ein Angriff auf die Photo-Tan-Apps mehrerer Deutscher Banken geglückt. Darüber informiert die Forschungsgruppe um Dr. Tilo Müller jetzt unter der Überschrift „On App-based Matrix Code Authentication in Online Banking“. Neben dem Paper (PDF-Download) zur Attacke auf die neuen TAN-Systeme, die unter anderem von der Deutsche Bank, der Commerzbank, der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steinberg: Notationssoftware Dorico ab sofort erhältlich

Der auf Musikproduktionslösungen spezialisierte Hersteller Steinberg hat heute den Startschuss für Dorico gegeben. Dorico ist laut Steinberg eine "hochmoderne 64-Bit-Notationssoftware für OS X und Windows" mit übersichtlicher Ein-Fenster-Oberfläche, die von Musikern für Musiker entwickelt worden sei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeldust

ABENTEUER. ALLÜBERALL! Erkunde endlose zauberhafte Welten und kämpfe zusammen mit Millionen von Freunden gegen furchterregende Kreaturen. Lass deiner Fantasie freien Lauf, wenn du wunderschöne Gebäude errichtest.

SEI MUTIG. SEI EIN HELD. Spiele als der skurrile Baumeister, der furchtlose Kämpfer, die kluge Kundschafterin oder die geheimnisvolle Zauberin und werde die Legende, die dein Schicksal dir vorherbestimmt hat. Alle Helden verfügen über Sprachausgabe, daher wirst du nie um Worte verlegen sein.

VIELE FREUNDE. Benutze deinen aktivierten Angeldust-Account, um Angeldust online mit deinen Freunden und Millionen von anderen Spielern zu spielen, oder benutze den kostenlosen „Allein“-Modus, um in deiner eigenen Spielwelt fantasievoll zu bauen. Du kannst sogar deinen Anmeldebildschirm persönlich gestalten!

VIEL SPASS. Angeldust wird von seinen Spielern aufs Höchste gelobt. Werde Teil der neuen Spielsensation und starte dein Angeldust-Abenteuer noch heute!

ANGELDUST. EIN ZAUBERHAFTES SPIEL:
– Mehr als 250 verschiedene Kreaturen, die es zu entdecken und zu besiegen gilt
– Mehr als 200 wunderschön entworfene Baumaterialien
– Mehr als 25 üppig gestaltete Landschaften, die auf ihre Erkundung warten
– 4 einzigartig ausgestattete Helden und Heldinnen für spannendes Rollenspiel
– 1 riesige Spielwelt für jedermann

WP-Appbox: Angeldust (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: 32-GB-Modell deutlich langsamer als größere Speicheroptionen

Schon kurz nach der Veröffentlichung von iPhone 7 und iPhone 7 Plus im September argwöhnten einige Nutzer, dass geringere Speichergrößen auch mit weniger guter Leistung einhergehen würden. Nun hat der YouTuber »Unbox Therapy« diese Vermutung mit Messdaten unterlegt. Geschwindigkeitstest per App Unter Benutzung der kostenlosen iOS-App »PerformanceTest Mobile« (Store: ) verglich er zwei iPhone...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scanbot 6: Großes Update für beliebte Scanner-App veröffentlicht

Scanbot dürften den meisten appgefahren-Lesern ein Begriff sein. Heute haben die Entwickler eine komplett überarbeitete Version ihrer App veröffentlicht.

Scanbot 6

Mal eben ein Dokument digitalisieren, das ist mit iPhone und iPad schon lange kein Problem mehr. Ich nutze Scanbot (App Store-Link) beispielsweise zum Verwalten meiner Kassenzettel, damit auch ja nichts verloren geht. Mit dem heute veröffentlichten Update hat sich in der kostenlos verfügbaren Universal-App einiges getan. Die wichtigsten Änderungen haben wir in diesem Artikel für euch zusammengefasst.

Bereits vor dem Öffnen der neuen Version fällt auf: Es gibt ein neues Icon. Statt wie bisher auf ein Dokument mit Paragraphen und einem kleinen Haken zu setzen, das aussieht wie ein Gesicht, zeigt sich Scanbot jetzt deutlich erwachsener. “Das freundliche Scanbot Gesicht ist durch ein Logo ersetzt worden, welches das Thema Scannen in den Vordergrund rückt, um zum Beispiel Verwechslungen mit einem Spiel zu vermeiden”, lassen uns die Entwickler wissen.

Scanbot will noch mehr Übersichtlichkeit bieten

Innerhalb der App hat man sich derweil darauf konzentriert, die Übersichtlichkeit zu steigern. “Scanbots Ziel ist es selbsterklärend zu sein. Daher wurde die komplette Bedienoberfläche überarbeitet. Alles ist nun, im Vergleich mit vorherigen Versionen, klarer und übersichtlicher strukturiert. Alle Symbole haben nun Bezeichnungen, damit wird es einfach im richtigen Moment die richtige Funktion zu wählen.”

Auch in Sachen Funktionen bietet Scanbot 6 einige Neuerungen. In gespeicherten PDF-Dokumenten können Seiten jetzt gedreht, hinzugefügt, gelöscht oder verschoben werden. Auch lässt sich die Texterkennung nun für Dokumente nutzen, die nicht mit Scanbot selbst erstellt, sondern möglicherweise importiert wurden. Außerdem bietet Scanbot ab sofort auch eine Anbindung an OneDrive oder Amazon Cloud Drive.

Am Bezahlmodell hat sich derweil nichts geändert. Scanbot 6 steht kostenlos zum Download bereit und bietet einen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen ohne Bezahlung. Mit einem einmaligen In-App-Kauf lässt sich die Vollversion von Scanbot mit allen Extras, wie zum Beispiel der Texterkennung, freischalten.

WP-Appbox: Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Scanbot 6: Großes Update für beliebte Scanner-App veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angela Ahrendts: Apple Stores werden zügig umgestaltet

Apple hat bereits damit begonnen erste Apple Stores im neuen Design umzugestalten. Die Einzelhandelschefin des Unternehmens aus Cupertino, Angela Ahrendts, hat nun in einem Interview konkrete Pläne zum weiteren Vorgehen bei diesem Projekt verraten. Bis zum Ende des Jahres sollen bereits knapp 100 Apple Stores von Geschäften in „Gemeindezentren“ umgewandelt worden sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datum für die Präsentation des neuen Mac Book Pro steht fest

Wie wir bereits berichteten, wird Apple das neue Mac Book Ende Oktober präsentieren. Nun steht laut recode der Termin für die Präsentation fest. Am 27. Oktober diesen Jahres wird Apple das neue Mac Book pro vorstellen. Dies wird wohl Auswirkungen auf das Weihnachtsgeschäft haben. Wie bereits von verschiedenen Seiten vermutet, wird das neue Mac Book [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gboard: Google-Tastatur mit neuen Designs

Google TastaturStichwort Drittanbieter-Tastaturen: Gboard, die Zusatz-Tastatur des Online-Riesen Google steht seit heute in Version 1.2 zum Download auf iPad und iPhone bereit und führt nun auch unter iOS austauschbare Designs ein. Neben dem weißen und dem schwarzen Auftritt lassen sich jetzt sowohl persönliche Fotos als auch zahlreiche Landschaftsaufnahmen als Hintergrund-Design nutzen. Auf Apples Smartphones unterstützt die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify bringt vorerst keine App für das AppleTV

Spotify_Logo_RGB_Green

Es war ein Herzenswunsch von vielen AppleTV-Nutzern, dass man bald eine AppleTV-App von Spotify zu sehen bekommt. Spotify hat sich dazu auch schon vor einiger Zeit geäußert und bekannt gegeben, dass man an solch einer App arbeite und bald mit einem Release rechnen könne. Nun scheint das Unternehmen aber etwas zurückzurudern und gibt an, dass man den Start der App und wahrscheinlich auch die Entwicklung nach hinten verschoben hat. Spotify gibt keine Gründe an, warum dies passiert, aber widmet sich offensichtlich anderen Dingen, als der Entwicklung einer AppleTV-App. Dies könnte durchaus bedeuten, dass die Plattform doch nicht so beliebt ist, wie sich Apple dies erhofft oder vorstellt.

Lässt Apple Spotify vielleicht nicht?
Es könnte aber durchaus daran liegen, dass Spotify einfach keinen guten Weg findet, wie man auf das AppleTV kommt, ohne Apples Richtlinien zu verletzen. Es ist wohl bekannt, dass Apple keine Freude mit der Konkurrenz auf dem eigenen System hat. Wir hoffen dennoch, dass sich Spotify in diesem Bereich nicht unterkriegen lässt und bald eine App für das AppleTV bereitstellen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scanbot 6 runderneuert, Gboard von Google neu mit 3D Touch

Mit Scanbot 6 und Gboard liefern heute zwei Produktivitäts-Apps wichtige Updates aus.

Scanbot 6, der praktische Scanner, kann OCR jetzt auch nachträglich anwenden. Dies klappt sogar, wenn Ihr das Dokument mit einer anderen App gescannt habt.

Außerdem erlaubt das Programm nun das Drehen, Verschieben, Löschen oder Hinzufügen bei gespeicherten Dokumenten. Auch OneDrive, OneNote Business und Amazon Cloud Drive werden jetzt unterstützt. Zudem wurde das Logo modifiziert. Für Bestandskunden ist das Update kostenlos.

Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner Scanbot 6 - PDF Dokumenten & QR-Code Scanner
(163)
Gratis (universal, 114 MB)

scanbot-6

Gboard, die Google-Tastatur für iOS, standardmäßig mit Sucheingabe-Feld ausgestattet, ermöglicht nun die Anpassung des Tastatur-Designs nach eigenem Wunsch.

Neu ist die 3D-Touch-Unterstützung. Auch die iOS-10-Emojis sind jetzt an Bord. Kontakte lassen sich jetzt nicht nur suchen, sondern auch teilen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: Apple Car liegt auf Eis; Evaluierung einer Autopilot-Plattform bis Ende 2017

Vertraut man einem aktuellen Bericht von Bloomberg, wird es doch nichts mit einem Apple Car. Darin heißt es, dass man eine neue Richtung einschlage und diese neue Richtung nicht den Bau eines eigenen Fahrzeugs beinhalte. Bis zu 1.000 Mitarbeiter sollen an "Project Titan", so der Codename des Apple Car, gearbeitet haben. Mehrere Hundert sollen entweder neue Aufgaben...

Bloomberg: Apple Car liegt auf Eis; Evaluierung einer Autopilot-Plattform bis Ende 2017
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 in Diamantschwarz: Schutzfolie kann Aufdruck abziehen

Das iPhone 7 in Diamantschwarz bzw. Jet Black ist in unseren Augen das schönste Modell. Gleichzeitig ist das diamantschwarze iPhone 7 auch das Gerät, welches am sensibelsten ist. So empfiehlt Apple den Einsatz einer Schutzhülle, eine Schutzfolie solltet ihr hingegen nicht nutzen.

iphone7_jetblack_folie

Schutzfolie kann Aufdruck beim iPhone 7 Diamantschwarz abziehen

Wie sich nun zeigt, können Schutzfolien dafür sorgen, dass der Schriftzug auf der Rücksite beim diamantschwarzen iPhone 7 abgezogen wird. Zumindest tauchen hierzu im Macrumors Forum zwei Berichte auf.

I had a normal protector on for about 1 minute and took it off. The writing peels right off.

So berichtet ein Anwender, dass er eine ganz normale Schutzfolie auf die Rückseite des iPhone 7 in Diamantschwarz geklebt und diese nach rund einer Minute wieder abgezogen hat. Beim Abziehen hat sich der Schriftzug auf der Rückseite des iPhone 7 auf die Schutzfolie übertragen. Die Schriftzüge iPhone, Designed by Apple in California, Assembled in China, FCC, CE, Modellnummer etc. wanderten auf die Folie.

Das Problem scheint nur beim iPhone 7 Diamantschwarz aufzutreten. Wie das eingebundene Video zeigt, funktionierte die Übertragung bei einem goldenen Modell nicht. Solltet ihr also ein diamantschwarzes iPhone 7 besitzen, so können wir euch nur raten, eher zu einer Schutzhülle anstatt zu einer Schutzfolie zu greifen. Schutzhüllen gibt es entweder im Apple Online Store oder bei Amazon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Messwerte unterstreichen: Kleine iPhones speichern langsamer

SpeichertestÜber die unterschiedliche Speicher-Performance der aktuellen iPhone-Modelle konnte ifun.de bereits am 11. Oktober berichten. Aktuelle Benchmark-Messungen des Fachportals GSMArena hatten damals ergeben, dass die „storage performance“ des 32GB-iPhones deutlich hinter den Geschwindigkeiten der 64GB- bzw. 128GB-Einheiten zurückblieb. Johannes Schuster legt Messzahlen auf heise.de vor Während die Geräte mit 64GB und 128GB Speicher jeweils Messergebnisse von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streamingdienst: Spotify hat kein Interesse an Apple TV

Spotify

Der Apple-Music-Konkurrent plant zunächst keine App für tvOS. Das teilte der zuständige Projektleiter auf Github mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1: Veröffentlichung am kommenden Dienstag?

Das erste große Update für das neue Mobilbetriebssystem iOS 10 soll am nächsten Dienstag in der Finalversion erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gboard mit Update: Google-Tastatur bekommt Designs, 3D Touch & mehr

Shortnews: Seit einiger Zeit bietet Google eine eigene Tastatur im App Store an. Gboard integriert in das Keyboard ein systemweit verfügbares Suchfeld und umgeht so Apples Anstrengungen, Google möglichst wenig präsent zu halten. Neben der konventionellen Tipp-Eingabe bietet Google weiters die Möglichkeit an, die Buchstaben zusammen zu wischen.

Nun ist Version 1.2.0 erschienen. Damit kann das Design der Tastatur nach persönlichen Vorlieben angepasst werden, beispielsweise über ein Hintergrundbild. Außerdem wird 3D Touch nun unterstützt. Das funktioniert ähnlich wie bei Apples Tastatur: Der Cursor kann über den festen Druck bewegt werden. Google hat darüber hinaus die neuen Emojis von iOS 10 integriert und macht das Suchen sowie Teilen von Kontakten möglich.

WP-Appbox: Gboard — Google-Suche, direkt über die Tastatur (Kostenlos, App Store) →

Mit dem Gboard habt ihr Google quasi systemweit immer mit dabei. Wer das will: Die App ist kostenlos und verspricht im Übrigen, keine eurer Daten mitzuschneiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Silicon Valley : Billionaire“ neu im AppStore: Ich wäre so gerne Milliardär…

Als CEO eines aufstrebenden Startups im Silicon Valley könnt ihr euch im heute neu erschienenen Silicon Valley : Billionaire (AppStore) versuchen. Der Gratis-Download stammt von Nanoo Company und ist als Universal-App für iPhone und iPad verfügbar.

Silicon Valley : Billionaire (AppStore) erinnert an eine Mischung aus einem Idle-/Clicker-Game und Tiny Tower (AppStore). Ihr baut ein immer größeren Büroturum, in denen ihr immer neuen Arbeitnehmern Arbeit gebt. Eure Mitarbeiter danken es euch mit eine erwirtschafteten Ertrag pro Sekunde, der euer Vermögen nach und nach ansteigen lässt.

Natürlich könnt ihr aber nicht nur neue Mitarbeiter einstellen und euer Bürogebäude Etage für Etage verbessern. Im Stil eines klassischen Idle-Games könnt ihr eure Mitarbeiter schulen, das Geschäftsmodell verbessern und einige weitere Einflüsse nehmen, um eure Einnahmen immer weiter zu steigern. Natürlich kostet aber auch alles, sodass ihr immer erst einmal genug Geld eingenommen haben müsst, um es dann wieder zu reinvestieren.

…doch der Weg ist weit

Dies gilt auch für den Kauf und die Spekulation mit Aktion sowie die Übernahme anderer Unternehmen und Filialen, um noch mehr Geld zu verdienen. Viele kleine und große Vorteile könnt ihr euch, das ist auch wahrlich nicht neu, durch das Anschauen von Werbevideos „erschauen“.

Wer gerne Idle-Game spielt, der dürfte auch mit Silicon Valley : Billionaire (AppStore) seine Freude haben. Die Universal-App ist komplett deutschsprachig. Da ihr aber sehr viele Vorteile über Werbevideos erhaltet, die hier sehr offensiv ins Spiel integriert sind, werdet ihr häufiger mal eine kleine Zwangspause einlegen müssen, um neue Mitarbeiter und Co zu gewinnen und so eure Entwicklung schneller vorantreiben zu können.

Silicon Valley : Billionaire iOS Trailer

Der Beitrag „Silicon Valley : Billionaire“ neu im AppStore: Ich wäre so gerne Milliardär… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Kabel für 3,49 Euro und mehr Deals mit iTopnews Code

Mit Codes von iTopnews könnt Ihr bei Zubehör von Aukey für kurze Zeit sparen.

Aukey hat uns gleich sechs Codes zur Verfügung gestellt. Die Rabattpreise erhaltet Ihr, wenn Ihr nach dem Kauf eines Zubehörs den jeweils von uns genannten Code an der Kasse eingebt. Der neue Sparpreis wird dann automatisch angezeigt.

Lightning-Kabel für 3,49 Euro

Bluetooth-Kopfhörer mit Schrittzähler für 15,99 Euro

Bluetooth Speaker für 34,99 Euro

Mini VR-Brillenset fürs iPhone für 12,99 Euro

Powerbank mit 20.000 mAh für 19,99 Euro

WiFi-Repeater für besseren WLAN-Empfang


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen: Schickes Podcast-Mikrofon zum halben Preis

Vielleicht gehören Sie auch zu den ambitionierteren Nutzern des Internets und wollen nicht bloß konsumieren, sondern auch produzieren. Falls Sie auf der Suche nach einem Mikrofon für kleinere Musik- oder Podcast-Aufnahmen sind, sollten Sie einen Blick auf das Samson Meteor werfen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Angebote: Lightning-Kabel für 3,49 Euro & weitere Blitzangebote

Bei Amazon kann man wieder Geld sparen. Folgende Angebote gibt es heute.

aueky deals

Aukey Bluetooth Kopfhörer mit Schrittzähler: Der Bluetooth-Kopfhörer (Amazon-Link) kann nicht nur Musik abspielen, sondern zählt auch automatisch die Schritte, die auf einem kleinen LED angezeigt werden. Im Schnitt gibt es 4,6 von 5 Sternen. Kostet heute statt 25,99 nur noch 15,99 Euro. Mit Gutscheincode ZQASEWVB.

Aukey Bluetooth Kopfhörer mit Schrittzähler
  • Intelligent für Sport: Podometers-Funktion kann die Menge Ihrer Schritten auf dem LED Display zeigen. Nach dem Laufen kann auch das Display Ihre gesamte Laufen- Entfernung und Ihre...
  • Komfortables Tragen: In-Ear-Ohrstöpsel mit biegsamer 360 Grad drehbarer Bügel kann auf der passendste Position gestellt werden. Keinen übermäßigen Druck auf dem äußere Gehörgang, deformieren...

Aukey Bluetooth-Lautsprecher: Der Outdoor-Speaker (Amazon-Link) bietet eine Spielzeit von rund 30 Stunden, ist wasserdicht und kann per Bluetooth Musik abspielen. Mit dem eingebauten Mikrofon können Gespräche über den Lautsprecher geführt werden. Kostet heute statt 44,99 nur noch 34,99 Euro. Mit Gutscheincode ZQASEWVB.

Aukey Bluetooth-Lautsprecher
  • Dual 5W Treiber bieten Ihnen klären Sound und tiefen Bass. 360° Surround-Stereo, ob im Innen und Außen, kann der Lautsprecher Sie eine ultimative Musik-Erfahrung bringen.
  • One-Key Bassverstärker Funktion: Drücken die "M" Taste, öffnen den Kino-Soundeffekt einfach. Nicht nur drahtlos Musik spielen, sondern auch durch 3.5mm AUX-in Stecker und Kabel mit Handys, Computer...

Mini Virtual Reality Headset: Wer nicht nur ein einfache VR-Pappbrille verwenden will, kann hier sein Smartphone zwischen 4,7 und 5,2 Zoll in die VR-Brille von Aukey (Amazon-Link) einklemmen. Kostet statt 17,99 nur noch 12,99 Euro. Mit Gutscheincode EN9MEO3I.

Mini Virtual Reality Headset
  • 3D Wirkung, realistisches und klares Bild mit dreidimensionalem Gefühl lässt Ihres Handy zu einem Fenster für Virtual Reality Welt werden
  • Verstellbarer Fokusabstand und Objektabstand, Sie können laut eigener Sichtlinie den Objektivabstand verstellen, um eine perfekte visuelle Effekte zu erhalten...

Aukey Lightning-Kabel 1m: Wer ein zusätzliches Lightning-Kabel (Amazon-Link) sucht, wird hier fündig. Verkauft wird es in der Farbe weiß mit einer Länger von 100 Zentimeter. Kostet statt 6,99 nur noch 3,49 Euro. Mit Gutscheincode HK6KSP7O.

Aukey Lighting Kabel
  • Apple MFi-zertifiziert: Original Lightning Adapter zertifiziert von Apple. Unterstützt iOS 6.0 und höheres. Es ist kompatibel mit iPhone 7 / iPhone 6s / iPhone 6 , iPhone 7 Plus / iPhone 6 Plus / 6s...
  • Hochqualitative Kabelkerne: Hergestellt aus hochwertigen verzinnten Kupferdrähten, die wenig elektrische Widerstand und minimalen Spannungsabfall aufweisen. Modisch und strapazierfähig: Der Stecker...

Aukey Powerbank 20000mah: Das besondere an dieser Powerbank (Amazon-Link) ist die Tatsache, dass es einen Lightning-Port als Eingang gibt, um so den Akku mit einem Lightning-Kabel aufzuladen. So benötigt man als iOS-Nutzer nur noch ein Kabel. Kostet statt 27,99 Euro nur noch 19,99 Euro. Mit Gutscheincode DWWOIVQN.

Aukey Powerbank 20000mah
  • Ultra Kapazität: die größe Kapazität von 20000mAh erlaubt Ihnen, Ihr Gerät für 5-8 Male aufzuladen. Sie ist ein wunderbarer Begleiter bei der Reise
  • 2A Lightning Eingang+2A Micro Ausgang: Sie können diese Power Bank mit einen Kabel von Android oder iOS aufladen und Sie brauchen kein anderes Kabel zu tragen, wenn Sie ein iOS-Benutzer sind

Weitere Amazon-Blitzangebote in der Übersicht

  • ab 11:30 Uhr: JETech 10000mAh Akku (Amazon-Link)
  • ab 15:30 Uhr: Inateck 13,3 Zoll MacBook Seele (Amazon-Link)
  • ab 15:30 Uhr: HARKK BEAST 45W Bluetooth Lautsprecher (Amazon-Link)
  • ab 17:00 Uhr: TomTom Go 6100 (Amazon-Link)
  • ab 19:00 Uhr: Wicked Chili Dual Sim Stanze und 4in1 Sim Karten Adapter Set (Amazon-Link)

Der Artikel Amazon-Angebote: Lightning-Kabel für 3,49 Euro & weitere Blitzangebote erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei sehenswerte Blitzangebote: USB-C-Adapter & 4-Fach-Autostecker

Auto 1Autofahrer und Mac-Nutzer können heute einen Blick auf das Line-Up der von Amazon offerierten Blitzangebot werfen. Gerade mit Blick auf den bevorstehenden Start der neuen Macs ist der von Choetech angebotene USB-C-Adapter nicht uninteressant. Ab 12 Uhr noch mal reduziert, bietet der sonst 39 Euro teure Verteiler-Stecker einen USB-C, einen USB und einen HDMI-Port für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

«US-Vizepräsident Tim Cook»

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Empfindliches Diamantschwarz beim iPhone 7: Vorsicht auch bei Schutzfolien geboten

iPhone 7 und iPhone 7 Plus sind in fünf verschiedenen Farboptionen verfügbar. Die beliebteste - wahrscheinlich weil neu und ungewöhnlich - ist das glänzende Diamantschwarz (im Original »Jet Black«). Dieses ist seit Marktstart in den meisten Apple Stores vergriffen und lässt bei Online-Bestellung noch 3 bis 5 Wochen (iPhone 7), bzw. sogar 6 bis 8 Wochen (iPhone 7 Plus) auf sich warten. Aufwe...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Pillen-Box/Schlüsselanhänger

Gadget-Tipp: Pillen-Box/Schlüsselanhänger ab 1.01 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für die tägliche Tablette oder Koffein-Kapseln.

Auch für gerollte Geldscheine geeignet...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Microsoft Outlook mit neuem Premium-Dienst für Mail

Microsoft bietet für sein Mail-Programm Outlook jetzt einen Premium-Dienst an.

Vorerst lässt sich Outlook Premium nur in den USA als Public Beta nutzen. Ein genaues Startdatum für Deutschland steht derzeit noch nicht fest.

Nutzer sehen dafür in ihrer Inbox keine Werbung mehr und sie können bis zu fünf Adressen registrieren, die nicht auf @outlook.com enden. Im ersten Jahr zahlen Neukunden den Einführungspreis von 20 Dollar. Später soll Outlook Premium 50 Dollar pro Jahr kosten.

outlook-premium

Outlook.com mit neuem Premium-Dienst

Nutzer, die bereits eine Domain besitzen, können eine Email-Adresse einrichten, die über den neuen Premium-Account läuft.

Jeder dieser Premium-Accounts ermöglicht bis zu fünf Adressen, zum Beispiel für Teams, Freunde oder Familien. So lassen sich auch Kalendereinträge gemeinsam verwalten. Auch Kontakte und Dokumente können geteilt werden.

Hier geht es zur regulären Outlook-iOS-App:

Microsoft Outlook – E-Mail und Kalender Microsoft Outlook – E-Mail und Kalender
(28)
Gratis (universal, 143 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Sticker gefällig?

WP-Appbox: Monkey King·Hero is Back ??????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fruits Monster Funny (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Onion and a twin Eggplant (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Meong! the Obecity Cat (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Crossfit Pug (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: English Sticker (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Vietmojis Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Cute Dogs Sticker (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Dream Cat Sticker (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Cat & Rabbit (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: An ugly but cute Dog (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Artillery man (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Bubblie Sticker (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Tails of Pirate (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Tuabao (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Poodle Doodle (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Baby baby sticker (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Blue Qua Qua (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Hips Dog (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Dog and Cat Sticker (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Mugsy Dog (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Hi Beagle (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Baby Bear Sticker (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Amazing Dog Facts (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: A Dog of World (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: 1000 iMessage Stickers (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Halloween Dogs Stickers (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oracle: Update für Java 8 – Browser-Plugin wird 2017 eingestellt

Der Softwarehersteller Oracle hat das "Java 8 Update 112" (Java SE Runtime Environment 8u112) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scanbot 6 mit Texterkennung: Neues Logo, neue Oberfläche

Scanbot 700Der PDF-Scanner Scanbot, unser Favorit um Fotos relevanter Dokumente in durchsuchbaren PDF-Dateien zu sichern – soll in wenigen Minuten in Version 6.0 zum Download im App Store bereitstehen und präsentiert sich dann mit bekannter OCR-Funktion in einer komplett überarbeiteten Bedienoberfläche. Im Vergleich mit vorherigen Versionen versprechen die Macher eine klarer und übersichtlicher strukturierte Oberfläche, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Mac-Event für den 27. Oktober

Noch vor Weihnachten will Apple mit neuen MacBooks daherkommen, die am 27. Oktober präsentiert werden und wenige Tage später auch den Handel erreichen sollen. Apple will laut einem Bericht von Recode, der sich auf Insiderinformationen beruft, bei einem Pressetermin am 27. Oktober 2016 das neue MacBook vorstellen. Zur technischen Ausstattung gibt es derzeit nur Spekulationen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify für Apple TV: Keine App in nächster Zeit geplant

Spotify hat leider eine schlechte Nachricht für alle Nutzer eines Apple TV (4. Generation): Es wird in nächster Zeit keine offizielle App des beliebten Musik-Streaming-Dienstes auf Apples Set-Top-Box geben. Damit geht das schwedische Unternehmen einen ähnlichen Weg wie Amazon und lässt damit dem Konkurrenzdienst Apple Music freie Bahn.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frische Hinweise auf Apple-Pay-Start in Deutschland

Apple Pay

Apple bereitet sich auf die Einführung des kontaktlosen Bezahldienstes auf dem deutschen Markt vor – zumindest auf seiner Support-Website. Und das war nicht der erste Hinweis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 3TB NAS, LED Schreibtischlampe mit USB, 30.000mAh ext. Smartphone-Akku, Bluetooth-Kopfhörer, 4K Actioncams und mehr

Auch am heutigen Mittwoch möchten wir euch auf die tagesaktuellen Amazon Blitzangebote aufmerksam machen. Der Online-Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt und stellt diese mit reduzierten Preisen in den Mittelpunkt. Dabei bedient sich Amazon an nahezu allen Produktktegorien, so z.B. an den Kategorien Elektronik & Technik, Heimwerken, Sport, Feizeit, Kinder etc.

amazon191016

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

07:35 Uhr

09:30 Uhr

09:45 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

14:05 Uhr

15:30 Uhr

18:00 Uhr

20:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Europa: Wird Amazon bald zum Internet-Provider?

Shortnews: Amazon könnte in Europa bald auch Breitbandinternet anbieten, berichtet das Insider-Portal The Information. Der neue Service könnte demnach als Teil eines Paketes für den Video-On-Demand-(VoD)-Dienst Prime Video sein. Statt ein eigenes Netzwerk aufzubauen, soll Amazon auf die vorhandenen Netze anderer Anbieter setzen.

Amazon Video Direct (AVD)

Aus diesem Grund soll das Paket seinen Start auch in Europa feiern dürfen. Denn in den Vereinigten Staaten verkaufen die Internetanbieter in der Regel keine Ressourcen an die Konkurrenz. Erstes Land für den Testlauf soll Großbritannien werden – danach könnte bereits der deutsche Markt folgen. Dazu könnte Amazon auf das Netz der Telekom setzen.

Von der Verbindung mit dem Internet-Anschlusses erhofft sich Amazon Vorteile für den VoD-Markt. Dank besserer Internetanbindungen, zunehmender Verbreitung von Smart-TVs und steigendem VoD-Angebot soll der, mit derzeit 124 Millionen Euro Umsatz, noch überschaubare Markt in den nächsten Jahren geradezu explodieren: Schon 2017 wird hierzulande ein Branchenumsatz von mindestens 440 Millionen Euro erwartet. Laut Marktforschern soll Amazon 2015 fast 2,7 Milliarden US-Dollar in Eigenproduktionen investiert haben.

Informationen zu den Preisen des neuen Paketes liegen noch nicht vor. Bei anderen Angeboten nutzt Amazon bereits den Paketpreis des Prime-Services, um weiterführende Dienste zu einem unschlagbar günstigen Preis anzubieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Swisscard öffnet sich erster grosser Issuer für Apple Pay in der Schweiz

Langsam beginnt es zu bröckeln in der Schweizer Bankenszene. Ich weiss der Satz ist leicht provokativ, doch auf genau den Augenblick warte ich schon seit einigen Monaten. Auch wenn ich TWINT sehr mag und auch gerne einsetze, bis das neue gemeinsame Twint kommt wird es 2017. Nach dem Apple Pay Start im Sommer, mit den drei doch eher kleineren Kreditkarten Instituten in der Schweiz, ging es schleppend voran. Nach und nach brachte zum Beispiel die GKB auch die Möglichkeit, über Umwege, Apple Pay für ihre Kunden zu nutzen.
Doch die grossen Banken vom TWINT-Konsortium (Postfinance, UBS und die angeschlossenen Kantonalbanken) zeigten sich zumindest nach aussen nicht eingeschüchtert vom grossen iPhone Hersteller und seinem anonymen Bezahlsystem.

Mit Swisscard öffnet sich erster grosser Issuer für Apple Pay in der Schweiz

In diesem Sommer habe ich auch mal meine Gedanken zu TWINT vs. Apple Pay bei uns im Haushalt niedergeschrieben. Unser grösstes Problem bei Apple Pay ist aktuell, dass die Gebühren bei Prepaid Kreditkarten nicht ohne sind. Landete doch vor kurzem beim einzahlen von CHF 300.- nur knapp 275.- auf meiner (zumindest etwas in der Grössenordnung).
Nun knickt mit Swisscard ein erster der grösseren Kredit-Karten-Anbieter ein und bringt Apple Pay nun auf für seine Kunden.

Obwohl eingeknickt wohl das falsche Wort ist, zumindest nacht FuW, denn der Swisscar-CEO Marcel Bührer war von Anfang an nicht so verschlossen wie andere Schweizer Issuer gegenüber den neuen Möglichkeiten von iOS Devices.

Ab November starten die Gespräche und im laufe des kommenden Jahres sollen dann die ersten Partner wie Credit Suisse und Coop den Dienst für all ihre Karten freigeben. Das sind insgesamt knapp 1.5 Millionen mögliche Apple Pay Kunden.

Von den insgesamt 6.2 Millionen Kreditkarten welche in der Schweiz raus gegeben wurden, sind über 80 % auf die folgenden Institute verteilt: UBS, PostFinance, Viseca und Swisscard. Genaue Zahlen zu der aktuellen Apple Pay Nutzung gibt es nicht. Einzig Bonuscard hat – laut FuW – bestätigt, dass täglich «Etliche Tausend» ihrer Kunden Zahlungen über Apple Pay vornehmen.

Das TWINT-Konsortium wird sich die Entwicklung von Swisscard sicherlich ganz genau anschauen. Ich glaube aber – vor allem im Hinblick auf ihre eigene nationale Bezahllösung TWINT – sie werden ihre Karten nicht so rasch für Apples Lösung öffnen. Natürlich liegt es auch an euch Kunden immer wieder bei eurem Bank Institut nach zu fragen/bohren, dass sie endlich auch die Möglichkeit schaffen. Da wir Schweizer gerne reisen und auch beruflich Unterwegs sind, kommen wir ausserhalb der Grenze nicht wirklich weit mit TWINT.

Ganzer Artikel auf FuW nachlesen.

The post Mit Swisscard öffnet sich erster grosser Issuer für Apple Pay in der Schweiz appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videoanleitungen: 1Password-Login und PDF-Druck per Sprachbefehl

SiriSprachgesteuertes arbeiten am Mac. Solltet ihr seit der Einführung der Sprachassistentin Siri auf den Geschmack gekommen sein, dann schaut euch die eingebetteten Videos des Mac-Nutzers und Youtubers Alexander Gregor an. Gregor kombiniert die Diktat-Funktion des Macs mit dem Tastaturhelfer Keyboard Maestro und dem Passwort-Manager 1Password um den Login in ausgewählte Seite per Sprachkommando zu ermöglichen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Führungsetage erhält Aktienoptionen im Wert bis zu 25 Millionen $

Viele große Firmen zahlen ihren Führungskräften Aktien aus. Bei den meisten Managern machen diese Anteile am Unternehmen einen Großteil der Bezahlung aus: so auch bei Apple und den Führungskräften des Technikkonzerns. So erhalten Eddy Cue, Phil Schiller und weitere wichtige Manager 149.667 RSUs, die sie bis 2021 behalten müssen. RSUs (Restricted Stock Units) sind Aktienoptionen, die abhängig...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer-Anschluss soll auch beim MacBook Pro verschwinden

macbook-oled-martin

Apple ist nach dem Erfolg des iPhone 7 nun noch mehr davon überzeugt, dass der Kopfhörer-Anschluss bei den aktuellen Geräten nichts mehr verloren hat und möchte nun laut Gerüchten auch bei den neuen Notebooks beginnen, die alte Buchse zu entfernen. Den Anfang sollen die neuen MacBook Pro und MacBook Air-Modelle machen, die am 27. Oktober vorgestellt werden sollen. Insider haben berichtet, dass Apple sich dazu durchgerungen hat, nun alles mittels USB-C oder Lightning-Stecker abzuwickeln und nicht mehr auf andere Anschlüsse zu setzen.

Es ist zu erwarten, dass sich viele Nutzer darüber monieren werden, da vor allem Sound-Systeme immer mit dem Klinkenstecker ausgeliefert werden und es selten Systeme, gibt die über HDMI, USB oder andere Anschlüsse funktionieren. Somit würde Apple auch bei den iMac-Modellen ein großes Manko schaffen, das bei viele Kunden sicherlich nicht gerade gut ankommen wird. Wir hoffen, dass sich Apple dies nochmals überlegen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praktischer Tipp: Alle Mitteilungen via 3D Touch schnell löschen

Heute haben wir zwei kleine Tipps auf Lager, die die Bedienung von iPhone, iPad und Apple Watch etwas vereinfachen.

ios Mitteilungszentrale

Zu Zeiten von iOS 7, iOS 8 und iOS 9 habe ich mir immer die Funktion gewünscht, alle Benachrichtigen im Mitteilungszentrum auf einmal löschen zu können. Mit iOS 10 und 3D Touch hat genau dieses Feature Einzug gehalten. Allerdings ist mit iOS 10 auch die individuell sortierte Anzeige der Nachrichten verloren gegangen.

Konnte man mit iOS 9 die Mitteilungen noch gruppiert oder manuell sortieren, werden sie unter iOS 10 chronologisch untereinander angezeigt. Eine individuelle Reihenfolge ist ebenfalls ausgeschlossen. Doch wie lösche ich nun alle dort gesammelten Benachrichtigungen auf einmal? Mit 3D Touch geht es am schnellsten.

iOS 10 alle Mitteilungen loeschen

Solltet ihr ein Gerät mit 3D Touch im Einsatz haben, zieht die Mitteilungen mit einem Fingerwisch von oben nach unten auf. Mit einem 3D Touch auf das “x” am oberen rechten Bildschirmrand könnt ihr die Funktion “Alle Mitteilungen löschen” aufrufen. Was dann passiert, erklärt sich von selbst.

Das manuelle Löschen ist aufgrund der Sortierung auch ohne 3D Touch schneller geworden. Da die Nachrichten tagweise gruppiert sind, könnt ihr so alle Nachrichten eines Tages auf einmal aussortieren. Wer nur einzelne Mitteilungen entfernen möchte, kann auf die gewohnte Lösch-Geste setzen.

Mitteilungen schnell löschen: Funktioniert auch auf der Apple Watch

Man lernt nie aus – sagt man so schön. Auch auf der Apple Watch sammeln sich schnell viele Mitteilungen. Fabian hatte mir vor wenigen Wochen über die Schulter geschaut und nicht schlecht gestaunt, als ich mit einem Force Touch in der Mitteilungszentrale alle Benachrichtigungen gelöscht habe – diese Funktion war ihm fremd. Denn auch hier müssen alle Mitteilungen nicht manuell gelöscht werden, mit einem festen Fingerdruck auf das Display lassen sich alle eingegangenen Nachrichten schnell entfernen.

Wie findet ihr die “neue” Sortierung der Mitteilungen? Wünscht ihr euch die alternative Anzeige zurück? Ich selbst bin mit der Sortierung zufrieden, habe aber auch schon immer auf diese Anzeige gesetzt.

Der Artikel Praktischer Tipp: Alle Mitteilungen via 3D Touch schnell löschen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay Siegt gegen Twint: Swisscard lässt Apple Pay zu

Apple Pay wurde in der Schweiz mit drei unterstützenden Kartenherausgebern eingeführt. Die Bonus Card, Cornercard und Swiss Bankers. Alle anderen Finanzinstitute sperrten und warteten offensichtlich auf Twint. Diese Möglichkeit für kontaktloses Bezahlen setzt eine App voraus und funktioniert mit iOS und Android, hat aber auch Grenzen. So kann Twint nur mit bestimmten Terminal und nur in der Schweiz genutzt werden. Apple Pay hingegen funktioniert weltweit und an Terminals die kontaktlose Karten akzeptieren.

Übrigens habt ihr entschieden welcher Dienst ihr nutzt – ganz klar Apple Pay.

Twint vs. Apple Pay

Auf welches System wirst du setzen. Das nationale Twint oder das internationale Apple Pay?
Apple Pay
432 Vote
Twint
68 Vote

Twint, die von Finanzinstituten ins Leben gerufene Bezahllösung, soll nicht durch Apple Pay konkurrenziert werden. Doch nun gibt Swisscard als erste der grossen Kartenherausgebern nach und will ihren Karten die Nutzung von Apple Pay ermöglichen. Swisscard gibt Mastercard, Visa und American Express Karten heraus und ist Partnerin der Credit Suisse.

Im November wolle man beginnen, und im Laufe des kommenden Jahres den Dienst auf allen Karten (rund 1,5 Mio.) freigeben, bestätigte Swisscard-CEO Marcel Bührer gegenüber FuW.

Bereits mit der Einführung von Apple Pay in der Schweiz meldete Swisscard, dass man den Markt beobachten werden. Swisscard-Sprecher Urs Knapp sagte damals, «unser Angebot soll den Bedürfnissen der Kunden entsprechen.» Das einzig richtige.

Denn wenn meine Bank Apple Pay nicht unterstützt, ich es ebener nutzen will, dann wechsle ich eben zu einer anderen Bank bei welcher ich eine Kreditkarte mit Apple Pay Unterstützung beantragen kann.

Swisscard startet mit American Express Chargekarten und SWISS Miles & More Kreditkarten wie auf swisscard.ch zu lesen ist.

Apple Pay wird zu Beginn für American Express Chargekarten und SWISS Miles & More Kreditkarten zur Verfügung stehen. Informieren Sie sich und erfahren Sie, ob Ihre Karte unterstützt wird.

bildschirmfoto-2016-10-19-um-10-01-06

Original article: Apple Pay Siegt gegen Twint: Swisscard lässt Apple Pay zu

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

New-England-Patriots-Coach hat die Schnauze voll vom Microsoft Surface

Dem wohl erfolgreichsten NFL-Trainer der letzten zwei Dekaden ist der Kragen geplatzt. Sehr eindrucksvoll schimpfte der Coach der New England Patriots, Bill Bellichick, gegen Tablets in der NFL. Mehr als fünf Minuten erklärte Bellichick, warum er nach rund zwei Jahren das Microsoft Surface nicht mehr nutzen werde und stattdessen für seine Arbeit wieder auf Papier, Bilder und Ordner zurückgreifen will.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Trick: 52 neue Farben für coolen Effekt

Den Trick, wie sich der Homescreen unter iOS 10 komplett schwärzen lässt, kennt Ihr.

Noch mal zur Erinnerung: Wer sein Jet Black iPhone nicht nur hinten, sondern auch vorne gern komplett schwarz hätte, wird leider darin gehindert. Das Dock bleibt weiterhin grau. Auch die Verwendung eines schwarzen Wallpapers schafft normalerweise keine Abhilfe.

heyeased-iphone-trick

Vorher in den Einstellungen „Transparenz reduzieren“ deaktivieren

Der Twitter-User heyeased hatte jedoch einen Trick gefunden, mit dem sich das Problem beheben lässt. Dazu müsst Ihr Euch das schwarze Bild von hier herunterladen und es als Hintergrundbild festlegen. Außerdem müsst Ihr darauf achten, dass in den Einstellungen -> Bedienungshilfen -> Kontrast erhöhen -> die Option „Transparenz reduzieren“ ausgeschaltet habt.

Erweitert um weitere 52 Farben

Die schwarze Magie hat heyeased noch mal erweitert. Ihr könnt auch für viele weitere Farben den Hintergrund ferstlegen. Auf insgesamt 52 verschiedene Farben lässt sich der Workaround anwenden.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook stellt 100-Gigabit-Switch vor - Apple könnte davon profitieren

Bislang galt Facebook vor allem als Internet-Unternehmen, welches das weltweit größte Social Network betreibt und durch Zukäufe auch Messenger-Dienste, Internet-Telefonie und ein Bilder-Netzwerk anbietet. Die dabei anfallende Datenmengen hatten es allerdings auch erforderlich gemacht, seit einigen Jahren Netzwerkkomponenten und Server zu entwickeln, die kostengünstig die erforderliche Leistung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speicher-Performance: 32 GB-iPhone speichert langsamer

Normalerweise erwartet der Nutzer, dass alle iPhone 7-Modelle, die es auf dem Markt gibt, mit der gleichen Geschwindigkeit arbeiten. Dass dies nicht so ist, beweist nun aber ein Video der YouTuber von Unbox Therapy. Das iPhone 7 mit der Kapazität von 32 GB lässt sich wesentlich langsamer beschreiben als andere Kapazitäten.

img_0437

Gemeint ist damit das Speichern von Videos, Fotos oder anderen Dingen auf dem internen Speicher des Handys. Im Video nutzt das Team die kostenfreie App PerformanceTest Mobil, um die Speicher-Performance eines 32 und eines 128 GB Modells zu testen.

WP-Appbox: PerformanceTest Mobile (Kostenlos, App Store) →

Während es beim Herauslesen der Daten vom Speicher keine signifikanten Unterschiede gibt, stellte sich beim Beschreiben des Speichers eine deutlich größere Diskrepanz heraus. Das 128 GB Modell beschreibt den Speicher mit 314 MB pro Sekunde. Das 32 GB Modell besitzt dagegen eine Performance von 42 MB pro Sekunde. Die kleinere Variante ist damit acht Mal langsamer als die große.

[Direktlink]

Im Alltag bemerkbar

Den passenden Alltagstest dazu liefert das Video gleich mit. Der YouTuber versucht, einen Film vom Mac über ein USB-Kabel auf das iPhone zu speichern. Während das 128 GB Modell die 4,2 GB große Datei in gut zweieinhalb Minuten speicherte, benötigte das 32 GB iPhone 7 ganze 3 Minuten und 40 Sekunden.

Ähnliche Performanceunterschiede sind bereits bei früheren iOS-Geräten wie bei den 32-GB und 128 GB-Versionen des iPad Pro bekannt. Ursächlich dafür ist die Bauweise der Speicher-Module. Je höher die Kapazität, desto mehr NAND-Memory-Chips werden in den SSDs verbaut. Durch die hierfür eingesetzte parallele Anordnung der NAND-Chips kann das iPhone wesentlich schneller auf die Daten zugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So erkennen Sie die Schrift auf Ihrem iPhone besser

Das iPhone gibt es mittlerweile in drei unterschiedlichen großen Ausführungen. Man sollte meinen, dass hierbei etwas für jeden dabei ist und größere Geräte eine bessere Lesbarkeit der Schrift garantieren. Dies ist natürlich nicht der Fall. Vielmehr kann man ein größeres Schriftbild durch den Wechsel des Anzeigemodus hervorlocken. Wir möchten Ihnen zeigen, wo Sie die Funktion finden und welche Änderungen dies mit sich bringt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Klebe-Folien entfernen Aufdruck

Iphone 1Wenn euch an dem iPhone-Schriftzug auf der Rückseite eures neuen Gerätes gelegen ist, dann solltet ihr bei der Wahl eurer Schutzfolien Vorsicht walten lassen. Vor allem der Einsatz sogenannter Slickwraps kann zum Verlust des Aufdrucks führen. Dies demonstriert nicht nur ein auf Youtube veröffentlichtes Video, auch in einigen Online-Foren sind inzwischen die ersten Berichte diesbezüglich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offenbar neue Macs am 27. Oktober

Tim Cook

Einem gut informierten US-Medium zufolge steht der Termin fest, an dem Apple unter anderem das neue MacBook Pro zeigen wird. Eingeladen wird offenbar auf den alten Campus in Cupertino – wohl zum letzten Mal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Citymapper: Nahverkehrs-App jetzt für das Ruhrgebiet und viele weitere Städte

Ihr seid oft mit Bus und Bahn von A nach B unterwegs? Dann ist Citymapper möglicherweise eine App für euch.

Citymapper

Bislang war der DB Navigator die App meiner Wahl, wenn es um die Verbindungssuche im öffentlichen Nahverkehr ging. Mittlerweile gibt es aber immer mehr Alternativen. Während mich das Anfang des Monats grundlegend überarbeitete Moovit nicht gänzlich überzeugt hat, versucht sich jetzt ein neuer Kandidat, der ebenfalls kostenlos im App Store angeboten wird: Citymapper (App Store-Link).

Citymapper steht nur für das iPhone zur Verfügung, bietet aber eine Erweiterung für die Apple Watch. Die Entwickler bezeichnen ihre App als den ultimativen Routenplaner, mit viereinhalb Sternen im Schnitt fällt die Bewertung der Nutzer auch gar nicht so schlecht aus. Allerdings war die App bisher nur in Berlin und Hamburg verfügbar – das hat sich mit dem gestern erschienenen Update grundlegend geändert.

Citymapper ab sofort auch in der Rhein-Ruhr-Region

Ab sofort funktioniert Citymapper auch in Köln, Bonn, Düsseldorf, Bochum und vielen weiteren Städten. Laut Angaben der Entwickler können ab sofort zwölf Millionen Menschen in der Rhein-Ruhr-Region auf Citymapper zugreifen – das haben wir natürlich sofort ausprobiert.

Was mir persönlich direkt sehr positiv aufgefallen ist: Ohne große Einführung und ohne große Erklärung findet man sich in Citymapper sofort zurecht. Adresse eingeben, Haltestellen suchen, Routen berechnen – all das bekommt man im Handumdrehen hin. Dabei sind die kleinen gelben Hinweise, die ab und an Hilfestellungen geben, wirklich sehr dezent und lenken nicht von der eigentlichen App ab.

Was allerdings besonders wichtig ist: Die angezeigten Routen sind tatsächlich sehr gute Vorschläge und stimmen mit der Realität überein. Hier gab es ja beispielsweise in Moovit einigen Probleme, in Bochum wurde oftmals nicht die beste Verbindung vorgeschlagen. In Citymapper ist dagegen alles so, wie es sein sollte.

Die App muss sich erst noch im Alltag beweisen

Zusätzlich zu den grundlegenden Funktionen bietet Citymapper einige interessante Extras. Als Pendler kann man sich aktuelle Informationen zur täglichen Route beispielsweise direkt auf dem Lockscreen anzeigen lassen. Zudem gibt Citymapper an, dass Verkehrsinformationen in Echtzeit in die App einfließen und so auch die Ankunftszeit stets neu berechnet wird, sollte es mal etwas voller auf den Straßen werden.

Ob sich Citymapper im Alltag bewährt, wird sich zeigen. Bislang macht die App aber einen guten Eindruck und hat definitiv eine Chance verdient. In einigen Wochen melden wir uns noch einmal mit unseren Eindrücken bei euch.

WP-Appbox: Citymapper - U-Bahn, Bus, Bahn (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Citymapper: Nahverkehrs-App jetzt für das Ruhrgebiet und viele weitere Städte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 steht unmittelbar bevor

Als Apple im September das iPhone 7 präsentierte, wurde bereits das erste größere Update für iOS 10 angekündigt. Eine neue Funktion des iPhone 7 Plus mit Dualkamera ist, das Bild zu analysieren und dann den Hintergrund unscharf zu zeichnen, um auf diese Weise den Vordergrund hervorzuheben. Allerdings war diese Option zur Markteinführung noch nicht fertig, weswegen Apple ein Software-Update vers...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stoppt Signatur: Downgrade auf iOS 10.0.1 und iOS 9.3.5 nicht mehr möglich

Solltet ihr mit dem Gedanken gespielt haben, euer iPhone, iPad und den iPod touch auf iOS 9.3.5 oder iOS 10.0.1 downzugraden, so ist dies ab sofort nicht mehr möglich. Apple stoppt die Signatur für beide genannten iOS-Versionen und die Installation dieser ist nicht mehr möglich.

ios10_apps

Downgrade auf iOS 10.0.1 und iOS 9.3.5 nicht mehr möglich

Es ist bei Apple ein normales Prozedere, dass wenige Wochen nach der Freigabe einer neuen iOS-Version eine ältere Version nicht mehr unterstützt wird und somit ein Downgrade nicht mehr möglich ist. Dies ist auch bei iOS 10.0.1 und iOS 9.3.5 der Fall. Vor Kurzem hat Apple iOS 10.0.3 veröffentlicht und parallel dazu werden ältere Versionen nun aufs Abstellgleis gestellt.

iOS 10.0.3 wurde kürzlich für das iPhone 7 (Plus) veröffentlicht, wenige Wochen zuvor gab Apple iOS 10.0.2 für iPhone, iPad und iPod touch frei. Nach der Freigabe einer neuen iOS Version gewährt Apple eine Übergangszeit, in der noch die alte Version installiert werden kann. Im Fall X und wenn es zu Problemen mit der neuen Version, kann ein Downgrade auf die ältere und funktionierende Version durchgeführt werden.

iOS 10.0.1 und iOS 9.3.5 können ab sofort nicht mehr installiert werden. Nur iOS 10.0.2 bzw. iOS 10.0.3 werden noch von Apple signiert. In Kürze wird zudem mit der Freigabe von iOS 10.1 gerechnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Mails in Konversationen unter iOS 10 sinnvoller ordnen

Mit iOS 10 haben sich auch einige, nicht immer positive Änderungen in der Mail-App ergeben.

In diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr die Mail-Reihenfolge in Konversationen unter iOS 10 sinnvoller ordnet.

Apple hat die Anzeige von Nachrichten in der neuesten Version des mobilen Betriebssystems geändert. Voreingestellt ist zunächst einmal, dass Ihr in einer Unterhaltung die erste Mail zuerst seht. Das verwirrt viele Nutzer, die natürlich einen Blick auf die neueste Mail in einer Unterhaltung werfen wollen.

Ihr könnt jedoch ganz einfach die sinnvollere Ordnung wiederherstellen:

  • Öffnet die Einstellungen
  • Öffnet den Unterpunkt „Mail“
  • Sucht die Kategorie „Konversationen“
  • Aktiviert den Punkt „Neueste Nachricht ganz oben“

konversationen-mail-app


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple AirPods: Kundenservice verrät Bestellstart und Auslieferungsbeginn

Seit der Ankündigung auf dem iPhone-7-Event im September ist es relativ ruhig um Apples neue kabellose Kopfhörer - die AirPods - geworden. Auch auf der Produktwebseite hat sich nicht viel getan und es wird nach wie vor auf einen Bestellstart im Oktober verwiesen. Dieser ist jedoch in etwa eineinhalb Wochen vorüber. Die Zeit drängt also. Gut, dass sich hier der Kundenservice gesprächig zeigt und sogar einen ersten Lieferzeitraum nennt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RETSNOM: innovativer Puzzle-Plattformer zum Einführungspreis

RETSNOM (AppStore) von Magic Cube und SOMI ist ein in dieser Woche neu im AppStore erschienener Puzzle-Plattformer. Die Universal-App kostet aktuell als Einführungspreis nur 99 Cent.

Die Tochter eines besorgten Vaters und die ganze Welt wurden von einem Zombie-Virus infiziert. Nur ihr könnt das Problem lösen, die Zombies stoppen und eure Tochter retten, indem ihr ein Labor in der Zukunft besucht und dort eine Medizin gegen den Virus stehlt. Doch das ist wahrlich nicht so einfach, denn 61 knifflige Level in 5 unterschiedlichen Welten warten auf euch.
RETSNOM für iOS
In diesen lauern nicht nur zahlreiche Zombies, wie es für einen Plattformer nichts ungewöhnliches ist, sondern es wartet auch noch eine Besonderheit in diesem innovativen Puzzle-Plattformer. Denn wie ihr anfänglich durch das Betreten eines Spiegels lernt, könnt ihr die Welt verändern. Per Tap auf den „Flip“-Button unten rechts könnt ihr einen kleinen Bereich eurer Umgebung spiegeln und euch so den Weg in Richtung Levelziel nach und nach bahnen, indem ihr die Welten so umgestaltet, dass ihr vorankommt.

Flip, Flip, Hurra

Die restliche Steuerung erfolgt ganz klassisch über einen Springen-Button auf der rechten Seite sowie vier Richtungspfeile unten links in der Displayecke. Über diese könnt ihr nach links und rechts laufen sowie nach oben und unten klettern. Die Steuerung erfolgt problemlos und geht schnell in Fleisch und Blut über.
RETSNOM für iOS
RETSNOM (AppStore) ist ein gelungener und innovativer Puzzle-Plattformer zum kleinen Preis. Das Spiel präsentiert sich im pixeligen und coolen Retrolook, den Charme und die Herausforderung des Spieles machen weniger die Plattformer- und mehr die Puzzle-Elemente aus.

RETSNOM iOS Trailer

Der Beitrag RETSNOM: innovativer Puzzle-Plattformer zum Einführungspreis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay vor neuer Ausweitung

Die Verbreitung von Apple Pay wird durch den Technikkonzern aus Cupertino stetig verbessert. In den USA und diversen weiteren Ländern in Europa und Asien, aber auch in Australien und Neuseeland findet der Dienst immer mehr Anhänger und Nutzer. Aktuell ist Apple Pay in Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Kanada, Schweiz, Singapur und den USA verfügbar. Auch der Start in eine...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit diesen drei versteckten Funktionen holt ihr mehr aus iOS 10 heraus

Mit dem neuen Betriebssystem iOS 10 hat Apple nach eigener Auffassung das „umfangreichste Update“ aller Zeiten ausgerollt. Da wundert es nicht, dass in iPhone, iPad und Co. viele praktische Funktionen nicht auf den ersten Blick zu finden sind. Zum Teil sind sie gut versteckt. Ich habe mich tief in Apples[...]

Der Beitrag Mit diesen drei versteckten Funktionen holt ihr mehr aus iOS 10 heraus erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BLACK I-VI: Schöne, schwarze Hintergründe

Schwarz 700Wenn wir unsere iOS-Geräte neu einrichten, dann nutzen wir stets die Google-Bildersuche. Wer hier „black texture“ eingibt, landet wenig später auf dieser Deviantart-Seite des Künstlers „Ethenyl“ und kann sich hier ein schwarzes Hintergrundbild sichern, dass wir nun schon geschlagene sieben Jahre im Homescreen-Einsatz haben. Mit dem Wallpaper-Angebot BLACK I-VI bietet der Designer und Facebook-Mitarbeiter Jean-Marc […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3: So aktivieren Sie Intelligente Antworten für Nachrichten auf der Apple Watch

Die Apple Watch ist ein Multitalent. Sie ist ein Fitnesstracker, informiert uns über Benachrichtigungen, dient als Fernauslöser für die iPhone-Kamera, zeigt uns anstehende Termine, weckt uns, spielt Musik und lässt uns natürlich auch auf Nachrichten antworten. Besonders letzteres kann viel Zeit sparen. Apple lässt uns nämlich dazu auf Standardantworten zugreifen. Mit watchOS 3 steht eine weitere Möglichkeit zur Verfügung und so können intelligente Antworten vorgeschlagen werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein mysteriöser Chip im iPhone 7 deutet auf Apples Zukunftspläne hin

iphone 7 Die Produktpalette rund um die Hardware konnte Apple in den letzten Jahren meist positiv gestalten. Auch wenn nicht jedes Produkt die vollen Erwartungen erfüllen konnte, versucht das Unternehmen immer wieder neue Ideen umzusetzen. Das iPhone zählt zu den besten Smartphones der Welt – doch auf den Lorbeeren ausruhen, wollen sich die Macher nicht. Stattdessen hat […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Really Bad Chess“ mit zufälligen Spielsteinen

Schach 500Die iOS-Applikation Really Bad Chess richtet sich auch an Anwender, die nicht unbedingt zu den Fans des „königlichen Spiels“ gehören. Der kostenlose Download versorgt euch nach dem Start eines neuen Spiels nicht mit einem traditionellen Aufstellung, sondern setzt zufällige Spielsteine, die in Abhängigkeit von eurem Handicap ausgelost werden. Anfänger starten so zum Beispiel mit einer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event zu neuen Macs am 27. Oktober erwartet

Das MacBook Pro 2016 und das MacBook Air 2016 stehen vor der Tür - darüber sind sich alle Marktbeobachter seit Langem einig. Noch in diesem Monat sollen die neuesten tragbaren Macs an den Markt gehen. Bis zuletzt war aber nicht klar, ob dies in Form einer einfachen Presseerklärung vonstattengeht oder ob Apple den Mac zum ersten Mal seit Anfang 2015 wieder zum Thema eines Events erklärt. Recode ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Tipp: per Sprachbefehl auf Webseiten oder in Apps einloggen

Dass man sich über die Tastaturkürzeln von 1Password sehr einfach auf Webseiten oder auch in Apps einloggen kann, hatte ich schon vor etwas mehr als einem Jahr in einem Artikel genauer beschrieben.

Im Zusammenhang mit dem großartigen Keyboard Maestro und der Siri-/Diktier-/Sprachbefehl-Funktion von macOS kann man diese Annehmlichkeit weiter spinnen und dem Mac auch einfach sagen, was er zu tun hat.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-15-17-05

Bevor es gleich zum Video-Tutorial von Kollege Alexander geht, vielleicht die Kurzfassung in zwei Schritten:

In einem ersten Schritt erstellt man sich in Keyboard Maestro ein Macro für 1Password (Mini), das nach den Daten für Webseite X sucht und das über ein systemweit geltendes Tastaturkürzel Y ausgeführt wird. Im zweiten und letzten Schritt richtet man über die macOS Systemeinstellungen einen Sprachbefehl ein, der das zuvor erstellte Tastaturkürzel Y ausführt.

Nun kann man die Finger von der Tastatur nehmen und sich über den gerade definierten Sprachbefehl (inkl. vorangestellter ‘Schlagwortphrase‘ zum Aktivieren der Sprachbefehlfunktion) vollautomatisch über den Browser auf Webseite X mit seinen Login-Daten anmelden. The magic happens! ;)

Das Ganze funktioniert aber nicht nur für Webseiten. Mit einem etwas abgewandelten Macro kann man sich auch in Apps wie beispielsweise iTunes einloggen. Auch das ist im Tutorial erklärt.

Noch ein Tipp zum Abschluss:

Die in Keyboard Maestro erstellten globalen Tastaturkürzel sollten selbstverständlich nicht mit anderen Tastaturkürzeln/Funktionen am Mac kollidieren. Man kann dahingegen seiner Kreativität auch freien Lauf lassen und komplexe Kombinationen wählen, da diese Tastenkürzel ja per Sprachbefehl gesteuert werden und man sich nichts merken muss.

-> https://1password.com
-> https://keyboardmaestro.com


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Misfit Phase: Neue Smartwatch im klassischen Uhr-Design vorgestellt

Keine Lust auf die Apple Watch? Mit der Misfit Phase gibt es jetzt eine neue Smartwatch.

Misfit Phase

Der Hersteller Misfit hat auf Kickstarter die ersten Schritte gemacht und gehört seit November letzten Jahres zu Fossil. Mit der Misfit Phase wurde nun eine neue Smartwatch vorgestellt, die auf den ersten Blick wie eine herkömmliche Uhr aussieht – aber zusätzliche smarte Funktionen bietet.

Auch wenn die Phase nach einen stinknormalen Uhr aussieht, bietet sie die herkömmlichen Features einer Smartwatch. Neben der Zeitanzeige werden so auch Schritte gezählt, die Distanz berechnet, die Kalorien aufgezeichnet und der Schlaf analysiert. Zusätzlich ist die Uhr komplett wasserdicht, bietet Alarme sowie einen Vibrationsalaram, zeigt Anruf-, Text- und Appbenachrichtigungen an und verfügt über austauschbare Armbänder. Das Gehäuse ist dabei aus Edelstahl und mattiertem Aluminium gefertigt.

Misfit Phase on

Zusätzlich verfügt die Uhr über einen Smart Button, der individuell mit Funktionen belegt werden kann. So könnt ihr ein Selfie mit der verbundenen Misfit-App machen, Smart Home-Produkte steuern oder eine Playlist starten. Die Phase verfügt über austauschbare Batterien, die bis zu sechs Monate halten.

Die Misfit Phase ist ab November in zwei Varianten und mehreren Farben erhältlich. Die Version mit Sport-Armband kostet 179 Euro, die Variante mit hochwertigem Leder-Strap 199 Euro. Die Smartwatch gibt es in den Farben schwarz, schwarz/rosegold, rosegold, silber, navy/gold, und navy/grau.

Der Artikel Misfit Phase: Neue Smartwatch im klassischen Uhr-Design vorgestellt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

APPLE t3n: Neue Macbook-Modelle kommen Ende Oktober: Das Warten auf die neuen Macbooks hat wohl bald ein Ende. Schenken wir dem japanischen Apple-Blog Macotakara Glauben, dann können wir uns gegen Ende Oktober auf ein weiteres Apple-Event gefasst machen, auf dem dann die lang erwarteten neuen Macbooks enthüllt werden. Neben dem[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2016: Apples Mac-Event findet am 27. Oktober statt

Es ist einige Zeit her, dass die „MacBook Pro"-Reihe eine Generalüberholung erhalten hat. Nach einigen interessanten Spekulationen soll es in knapp einer Woche ein großes Mac-Event geben. Die gutinformierten Kollegen von Recode möchten jetzt nämlich erfahren haben, dass Apple am 27. Oktober das MacBook Pro 2016 zusammen mit weiteren Produkten in Cupertino vorstellen wird. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Mac-Event für den 27. Oktober

Mac-Event am 27. Oktober? Die Macs sind in unseren Augen überfällig und so könnte Apple die kommende Woche nutzen, um neue Modelle vorzustellen. Wir sind gespannt und warten auf die Einladung zu einer offiziellen Apple Keynote.

macbook_test1

Mac-Event am 27. Oktober 2016?

Unsere Kollegen von Recode lehnen sich ziemlich weit aus dem Fenster und berichten, dass Apple ein Event für den 27. Oktober plant. Ina Fried gilt als gut informiert und immer dann, wenn unsere Kollegen solche Behauptungen aufgestellt hat, sollte sie recht behalten.

Von daher gehen wir zum aktuellen Zeitpunkt davon aus, dass Apple in der nächsten Woche die vierte Keynote des Jahres veranstaltet, um neue Macs zu präsentieren. Sollte dies in der Tat zutreffen, so wird Apple in Kürze (vielleicht schon heute Abend) die offiziellen Einladungen versenden. Das Event, so Fried, könnte auf dem Apple Campus oder in der Nähe stattfinden. San Francisco als Veanstaltungsort scheidet für sie aus.

Welche neue Macs sind zu erwarten? Aktuell rechnen wir damit, dass Apple ein komplett neues MacBook Pro 2016 vorstellen und ein 13 Zoll und 15 Zoll Modell auf den Markt bringen wird. Neben einem klassischen Leistungs-Update könnte Apple auf eine OLED-Funktionsleiste, einen Touch ID Fingerabdrucksensor, USB-C und mehr setzen. Zudem gibt es Gerüchte, dass Apple das MacBook Air aufwertet, dem 13 Zoll Modell neue Prozessoren und USB-C verpasst. Das 11 Zoll Modell soll entfallen. Beim iMac dürfte es ähnlich aussehen. Neue Prozessoren, neue Grafikeinheit und USB-C. Spannend bleibt, ob Apple auch einen neuen 5K-Bildschirm präsentiert.

Sollte Apple in der kommnden Wochen neue Macs vorstellen, und davon gehen wir aktuell fest aus, so kann der Hersteller aus Cupertino mit neuen Macs ins Weihachtsgeschäft starten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neueinstellung: Apple holt Professor für Deep Learning

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 in Diamantschwarz: Aufkleber sorgen für Problem

Aufgeklebte Schutzhüllen sind beim diamantschwarzen iPhone 7 scheinbar problematisch.

Einige User des edlen iPhone 7 in Diamantschwarz berichten von einem neuartigen Problem. Sie haben alle Schutzfolien oder andere Aufkleber auf der Rückseite des Geräts angebracht, um es vor Kratzern zu schützen.

iphone-7

Als einige von ihnen die Folie wieder abgemacht haben, fiel etwas unangenehmes auf: Der „iPhone“-Schriftzug, der Text „Made by Apple in California“ sowie die rückseitig angebrachten Recycling-Hinweise wurden auf die Folie übertragen.

Schriftzug kaum mehr zu erkennen

Am Gerät selbst waren sie in der Folge wesentlich schwächer bis gar nicht mehr zu sehen, wie Macrumors berichtet. Für User, die ihr Gerät für längere Nutzung oder auch einen Weiterverkauf optimal instand halten wollen, ist das natürlich problematisch.

Keine Probleme bei anderen Farben

Ein Clip eines YouTubers vom Kanal „Smartest Workout“ zeigt, wie schwer der Schriftzug zu erkennen ist. Der Vorfall scheint dabei nur diamantschwarze iPhone 7 zu betreffen: Fälle bei anderen Farbversionen sind nicht bekannt.

Ob das Problem alle diamantschwarze Modelle betrifft, ist noch nicht ganz geklärt – vermutlich aber nicht.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rollenspiel-Klassiker „Final Fantasy IV“ zum Bestpreis laden

Rollenspiel-Klassiker „Final Fantasy IV“ zum Bestpreis laden

Square Enix hat aktuell und noch bis morgen den Preis für seinen Rollenspiel-Klassiker FINAL FANTASY IV (AppStore) gesenkt. Statt der regulär anfallenden 14,49€ zahlt ihr im Moment nur 6,99€.

6,99€ ist der bisherige Tiefstpreis, günstiger wurde der vierte Teil der Rollenspiel-Reihe „Final Fantasy“ seit dem Release 2012 noch nie im AppStore angeboten. Damit könnt ihr FINAL FANTASY IV (AppStore) aktuell zum Bestpreis und mit einem Rabatt von über 50 Prozent auf euer iPhone oder iPad laden.
Final Fantasy IV für iOS
Im AppStore kommt der umfangreiche Titel auf gute 4,5 Sterne bei über 400 abgegebenen Stimmen. Neben einer deutschen Lokalisierung bietet das Spiel stundenlangen Spielspaß mit einzigartigen Charatkeren und einer dramatischen Handlung. Ebenfalls mit an Bord ist das „Active Time Battle“-System (ATB), welches das Rollenspiel damals zum Release für PC und Co eingeführt hatte und natürlich auch in der iOS-Portierung nicht fehlt. Wer die „Final Fantasy“-Reihe oder allgemein asiatische Rollenspiele mag, der dürfte auch mit FINAL FANTASY IV (AppStore) seinen Spaß haben – vor allem zum deutlich reduzierten Preis…

Der Beitrag Rollenspiel-Klassiker „Final Fantasy IV“ zum Bestpreis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marble Monster: Logik-Puzzle aus deutscher Entwicklung nach zwei Jahren erstmals reduziert

Erinnert ihr euch noch an Marble Monster? Das Logik-Puzzle haben wir euch im Dezember 2014 vorgestellt.

Marble Monster

Im App Store gibt es jeden Tag etliche neue Spiele. Viele davon sind richtig klasse, bekommen aber wenig Aufmerksamkeit. Oftmals versuchen es die Entwickler mit frühzeitigen Preissenkungen, erreichen so auf Dauer aber oft nur das Gegenteil: Nutzer warten lieber, bis eine App reduziert wird, statt sie sofort zum vollen Preis zu kaufen.

Glücklicherweise gibt es da draußen noch Entwickler, die nicht alle paar Wochen an der Preisschraube drehen. Dazu gehören auch die Macher von Marble Monster (App Store-Link), das im Dezember 2014 veröffentlicht wurde. Die Universal-App gibt es jetzt zum ersten Mal zum halben Preis, statt 1,99 Euro bezahlt ihr aktuell nur 99 Cent.

Marble Monster kann auf Deutsch und Englisch gespielt werden

Nach der Installation der zweisprachigen App empfiehlt sich zunächst ein Blick auf die Anleitung des Spiels, das es auch als echtes Brettspiel gibt. Dort wird erklärt, dass in Marble Monster die schwarzen Kugeln so verschoben werden müssen, dass man am Ende die rote Murmel in das Loch in der Mitte des Spielfelds schieben kann.

Dass das gar nicht so einfach ist, wird man spätestens nach ein paar Runden feststellen. Glücklicherweise kann man in Marble Monster alle Level jederzeit neu starten oder einzelne Schritte rückgängig machen, sollte man sich in eine Sackgasse manövriert haben. In-App-Käufe für Tipps, Lösungen oder vorzeitige Freischaltung von Leveln gibt es in Marble Monster nicht.

Insgesamt bietet das Spiel 60 Level, die nach und nach absolviert werden müssen. Zusätzlich kann man später einen Marathon-Modus freischalten, bei dem die Punkte in eine weltweite Bestenliste eingetragen werden. Bis dahin ist es allerdings ein weiter Weg…

WP-Appbox: Marble Monster (0,99 €, App Store) →

Huch & Friends 77284 Logicus: Marble Monster
  • Autor Spiele: Grischa
  • Geschlecht: Mädchen und Jungen

Der Artikel Marble Monster: Logik-Puzzle aus deutscher Entwicklung nach zwei Jahren erstmals reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So nutzen Sie die Zugriffsverwaltung über CloudKit

Apple hat mit der Vorstellung von macOS Sierra im Sommer des Jahres auch Neuigkeiten für Software-Entwickler bereitgehalten. Eine solche Neuerung ermöglicht die Zugriffsverwaltung auf Inhalte über CloudKit. Natürlich geht Apple in vielen Fällen mit gutem Beispiel voran. Wir erläutern Ihnen am Beispiel der Notizen-App, wie das Feature funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Apple TV-Applikation wandert aufs Abstellgleis

apple-tv-500Der Musik-Streaming-Dienst Spotify wird vorerst keine Applikation für Apples TV-Kästchen anbieten. Dies bestätigt der Programmierer Samuel Erdtman, der sich um die SDK-Angebote des skandinavischen Unternehmens kümmert, auf dem Code-Portal Github. Nach Angaben Erdtmans genieße der Support von tvOS keine besonders hohe Priorität, dies gelte auch für das Software-Development-Kit, das Entwickler von Drittanwendungen in ihre Apps […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼