Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.689 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Robbie Williams
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Nadine Buranaseda
10.
Judy Astley
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

297 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

17. Oktober 2016

Auxillite bringt dem iPhone 7 den Kopfhörer Anschluss zurück

auxillite-apple

Die neuste iPhone Generation mit iPhone 7 und iPhone 7 Plus wurde von Apple ohne Kopfhöreranschluss auf den Markt gebracht.

Um das neue iPhone 7 und 7 Plus so schlank wie möglich und vor allem Wasserdicht zu machen, hat Apple auf eine Kopfhörer Klinke verzichtet. Und ohne Frage das Design ist schick, schlicht und zeitlos. Apple hat an sich mitgedacht und legt jedem Gerät einen Klinkenadapter bei der in den Lightning Anschluss passt. Allerdings taucht bei vielen Usern folgendes Problem auf: Was wenn ich mit dem iPhone 7 kabelgebunden Musik hören und gleichzeitig den Akku aufladen möchte? Momentan nicht gleichzeitig möglich.

auxillites

Genau dieser Problematik widmen sich die Entwickler von Auxillite und bringen einen AUX + Lightning Adapter auf den Markt der perfekt zum Apple Design passt. Er sieht fast schon aus als würde er zum iPhone dazugehören – verbindet in schlankem Design Ladefunktion und Aux Anschluss. Zusätzlich eignet sich der Auxillite als iPhone Dockingstation oder iPhone Ständer, kann also aufgestellt werden für zb Videotelefonie / Videokonferenz oder ähnliches. Ein tolles Kickstarter Projekt das momentan für 13 Dollar unterstützt & gekauft werden kann. Jeder der gerne mit den guten „alten“ kabelgebundenen Kopfhörern Musik genießt – ist hier potentieller Käufer.

The post Auxillite bringt dem iPhone 7 den Kopfhörer Anschluss zurück appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Apfeltalk sucht Verstärkung für die Redaktion

Um unsere Besucher weiterhin täglich mit den wichtigsten Meldungen rund um den Apfel versorgen zu können, suchen wir für Beginn ab Dezember/Januar Verstärkung für unser Redaktions-Team. Das Arbeitsspektrum umfasst neben aktueller Berichterstattung je nach Vorlieben auch Kommentare, Kolumnen und Produkt- und App-Reviews. Begeisterung, Interesse und Spaß am Thema und Zeit zur regelmäßigen Mitarbeit sollten unbedingt vorhanden sein. Apfeltalk gibt dabei ausdrücklich Einsteigern eine Chance....

In eigener Sache: Apfeltalk sucht Verstärkung für die Redaktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta 4 ist fertig

Apple hat die vierte Beta von iOS 10.1 für zahlende Entwickler und Teilnehmer des öffentlichen Betaprogramms veröffentlicht. iOS 10.1 enthält den Porträt-Modus, bei dem beide Kameras des iPhone 7 Plus genutzt werden, um ein DSLR-artige Fotos aufzunehmen. Wann die finale Version von iOS 10.1 erscheint, ist allerdings bisher nicht bekannt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta 4 verfügbar

IMG 1320Apple hat die vierte Vorabversion von iOS 10.1 freigegeben. Das Update steht für eingetragene Entwickler und Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Programm über die Softwareaktualisierung zum Download bereit. iOS 10.1 erweitert den Leistungsumfang des iPhone 7 Plus um die von Apple bei der Vorstellung der neuen iPhone-Modelle versprochen Tiefenschärfe-Funktion und soll mehrere System-Fehler adressieren, zu denen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekordvorbestellungen für das iPhone 7 in Südkorea

Nachdem Samsung den Verkauf des Galaxy Note 7 eingestellt hat, werden sich viele ehemalige Kunden die Frage stellen, welches Smartphone als Ersatz in Frage kommt. Nach einer aktuellen Studie wollen 34 Prozent der Samsung-Kunden auf andere Hersteller ausweichen. Das Timing könnte für Apple nicht passender sein, denn das iPhone 7 (Plus) ist nun verfrüht in Südkorea vorbestellbar und dies mit großem Erfolg.

iphone7lineup-800x677

Apple verdoppelt Nachfrage

Seit vergangenen Freitag ist Samsungs Heimatmarkt, dem Apple-Fieber erlegen. Apple machte nach dem Note 7 Fiasko kurzen Prozess und startete die Vorbestellphase für das iPhone 7 (Plus) bereits eine Woche früher als geplant.

Das Resultat zeigte sich schnell, nach wenigen Minuten war bei den meisten Anbietern das gesamte Kontingent erschöpft. Laut der Korea Times konnte der Mobilfunkanbieter KT in der ersten Minute 20.000 Vorbestellungen verbuchen. Nach 15 Minuten waren alle 50.000 verfügbaren iPhone 7, die am 21. Oktober ausgeliefert werden, komplett ausverkauft.

Auch der Mobilfunkanbieter LG Uplus konnte 20.000 Vorbestellungen für das begehrte iPhone entgegennehmen. Wie der Anbieter SK Telecom berichtet, ist besonders das iPhone 7 Plus in Diamantschwarz beliebt, welches nach einer Minute in der zweiten Runde der Vorbestellphase ausverkauft war.

In den letzten Jahren konnte Apple in Südkorea den Marktanteil stetig ausbauen. Von einer Dominanz, war Apple jedoch noch weit entfernt. Ein Zustand, der sich in dieser Generation zu Gunsten von Apple wenden könnte. Immerhin hat sich die aktuelle Nachfrage, im Vergleich zum iPhone 6S Verkaufsstart, verdoppelt.

Apple erkennt die Chance und wird sich in Zukunft noch stärker auf den koreanischen Markt konzentrieren. Erst vor kurzem berichtete das Wall Street Journal über Apples Pläne, für einen ersten Retail Store in Südkorea. Das iPhone 7 wird in Korea ab 869.000 Won (ca. 695 Euro) erhältlich sein. Das iPhone 7 Plus beginnt bei 1,02 Millionen Won (ca. 816 Euro).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Beta von iOS 10.1

Eine Woche nach der Freigabe der letzten Vorabversionen und am Abend der allgemeinen Freigabe von iOS 10.0.3 hat Apple auch noch die vierte Betaversionen von iOS 10.1 für registrierte Entwickler und alle Teilnehmer am Public Beta Programm veröffentlicht. iOS 10.1 enthält dabei neben Fehlerkorrekturen und weiteren kleinen Verbesserungen erstmals die auf dem iPhone-Event angekündigte neue Bokeh-Funktion für die Kamera des iPhone 7 Plus, mit der sich Porträtaufnahmen von Personen machen lassen, bei denen der Hintergrund verschwommen dargestellt wird. Eine Freigabe der finalen Version dürfte irgendwann in den kommenden Wochen erfolgen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Download: Vierte Beta von iOS 10.1 steht bereit

Shortnews: Entwickler und öffentliche Tester können am späten Abend die soeben veröffentlichte vierte iOS 10.1-Beta laden. Sie kommt gerade einmal eine Woche nach Beta 3. Mit einem Release für alle Nutzer ist bereits nächste oder übernächste Woche zu rechnen.

iphone-7-plus-kamera

Der Fokus der Version liegt natürlich weiterhin auf dem neuen Kamera-Modus für das iPhone 7 Plus. Die beiden Linsen des iPhones werden damit für den als „Schärfentiefe“ bekannten Effekt genutzt, bei dem das im Vordergrund stehende Objekt gestochen scharf und der Hintergrund mit einer Unschärfe belegt ist. Solche Effekte nutzen Profifotografen mit ihren Spiegelreflex-Kameras, da die Tiefenschärfe für das menschliche Auge angenehm und damit schön wirkt.

Doch auch für alle anderen Nutzer hält iOS 10.1 seit der zweiten Beta etwas bereit. Effekte in iMessage können fortan wiederholt werden. Dazu hat Apple einen kleinen Button unterhalb der Nachricht platziert. Darüber hinaus können die Effekte auch unabhängig von der „Bewegung reduzieren“-Einstellungen unter Bedienungshilfen abgespielt werden. Auch der App Drawer für iMessage-Apps ist nun deutlich schicker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta 4 von Apple freigegeben

Nach iOS 10.0.3 für User von iPhone 7 und 7 Plus geht es nun noch weiter.

Gerade hat Apple iOS 10.1 Beta 4 für Entwickler (Update: und inzwischen auch für Public-Beta-Tester/danke Christian) freigegeben. Die Beta kümmert sich erneut um den neuen Porträt-Modus für das iPhone 7 Plus. Neuerungen sind derzeit nicht bekannt, wir schauen aber in die Beta 4 gleich noch rein und informieren Euch noch mal, sofern es Interessantes gibt. Wann iOS 10.1 für alle User veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt. Die Beta für Public-Beta-Tester steht noch aus.

iOS 10 deutsch


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 42 mm Gliederarmband in Silber Fr. 230.- günstiger

Einen Blick in den Interdiscount Online-Shop lohnt sich. Wie Stefan uns mitgeteilt hat, bietet Interdiscount das Original Apple Watch Gliederarmband in Silber für die 42mm Apple Watch für nur Fr. 249.- an. Danke für den Hinweis. Das 42mm Apple Watch Gliederarmband kostet bei Apple als Zubehör Fr. 479.-. Das sind stolze Fr. 230.- die du bei Interdiscount sparen kannst. // Update
Das von Interdiscount verwendete Bild stimmt, allerdings der Text nicht. Wie Stefan anmerkt hat er ein silbernes Armband erhalten. gliederarmband-spacegray-interdiscount1 Original article: Apple Watch 42 mm Gliederarmband in Silber Fr. 230.- günstiger
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget Watch] Passend zum Herbst: Diverse Kindle E-Book Reader derzeit reduziert

Ein Blick aus dem Fenster nach draußen lässt keine Zweifel mehr offen: Es ist Herbst! Und das bedeutet kürzere Tage, ungemütliche Wochenenden und viel Zeit zum Lesen. Diese Umstand nimmt der Internet-Versandhändler Amazon nun zum Anlass, um eine Rabattaktion für seine Kindle E-Book Reader zu lancieren. Dabei können noch bis kommenden Mittwoch um 09:00 Uhr drei Mitglieder aus der Kindle-Familie zu vergünstigten Preisen erworben werden. Wer es sich also diesen Herbst öfter mal auf dem heimischen Sofa gemütlich machen und ein gutes Buch lesen möchte, bekommt nun die Gelegenheit, sich die passende Hardware dazu zu besorgen. Die folgenden Kindles sind dabei derzeit günstiger zu haben:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple engagiert Professor Russ Salakhutdinov – Experte für künstlich Intelligenz

Seit 2011 und der Markteinführung des iPhone 4S setzt Apple auf seinen digitalen Sprachassistenten Siri. Seitdem hat Siri den Sprung auf zahlreiche iPhone-, iPad- und iPod touch-Modelle geschafft. Neuerdings arbeitet Siri auch auf dem Mac. Zur Verbesserung von Siri hat Apple Professor Russ Salakhutdinov engagiert.

siri_logo

Apple engagiert Forscher für künstliche Intelligenz

Seit der Einführung von Siri vor rund fünf Jahren hat Apple seinen digitalen Sprachassistenten Siri deutlich klüger gemacht. Gleichzeitig ist jedoch noch viel Luft nach oben. Mittlerweile arbeitet Siri auch mit Drittanbieter-Apps zusammen. Wir würden es jedoch begrüßen, wenn Siri im Gespräch auch den Kontext verstehen würde.

Russ Salakhutdinov, Professor an der Carnegie Mellon University, wurde von Apple engagert. Salakhutdinov trägt bei Apple den Titel „Director of Articifial Intelligence“ und führt ein Tam, welches sich auf künstliche Intelligenz fokusiert hat. Parallel dazu wird er auch weiterhin an der Carnegie Mellon University unterrichten.

Per Twitter sucht er weiter Experten für künstliche Intelligenz, die sein Team unterstützen. In der zugehörigen Stellenanzeige ist unter anderem von Deep Learning, Computer Vision, Machine Learning, Reinforcement Learning, Optimization und Data Mining die Rede.

In den letzten Jahren hat Apple verschiedene kleinere Unternehmen übernommen, die sich ebenso auf künstliche Intelligenz konzentriert haben. Im August wurde bekannt, dass Apple Turi gekauft hat. Ende August hieß es, dass Apple seine Abteilung für künstlich Intelligenz erweitert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Russ Salakhutdinov: Apple heuert Guru für Künstliche Intelligenz an

Wenn es einen Bereich gibt, in dem Apple der Konkurrenz etwas hinterher hinkt, dann ist das Künstliche Intelligenz. Der Sprachassistent Siri ist nicht besonders schlau, doch das ist nicht das einzige Feld, in dem KI eingesetzt wird. Nun hat Apple Russ Salakhutdinov als Leiter seines KI-Teams angestellt. Mit ihm soll alles besser werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

U-Bahn-Bau mit Mini Metro: PC-Hit jetzt auch für iOS

Bau ma mal! Mit Mini Metro könnt Ihr Euer Talent als U-Bahn-Bauer zeigen.


Dabei wühlt Ihr Euch durch den Untergrund und versucht, ein möglichst komplexes U-Bahn-Netz zu erstellen, das reibungslos funktioniert und bei dem es keine Unfälle oder falschen Kreuzungen gibt.

Mini-Metro

Ihr beginnt relativ harmlos mit drei Stationen, doch mit der Zeit wird Euer Netz immer komplizierter. Ihr könnt Euch durch elf verschiedene Städte von Kairo bis São Paulo graben. Wie viel Spaß das macht, beweist der Erfolg der PC-Version.

Seit August auf dem Mac

Der U-Bahn-Puzzler verkaufte sich für Windows bereits über 250.000 Mal, und verdiente sich zahlreiche Spielepreise, darunter eine BAFTA-Nominierung und den IGF Award. Für den Mac ist Mini Metro bereits seit August erhältlich. Und nun ist auch die iOS-Version da – lobenswerterweise zum fairen Festpreis, ohne nervige In-Apps.

Mini Metro Mini Metro
(8)
4,99 € (Uni, 109 MB)
Mini Metro Mini Metro
(7)
9,99 € (188 MB)


YouTube


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für das iPhone 7: Apple veröffentlicht iOS 10.0.3

Apple stellt iPhone 7-Benutzern ein neues iOS-Update zur Installation bereit.

ios 10.0.3Kurz und knapp zur späten Stunde. Apple hat gegen 19 Uhr ein Update für iPhone 7-Nutzer veröffentlicht. Die Version 10.0.3 behebt ein Problem, das bei manchen Benutzern zu zeitweiligen Unterbrechungen der Mobilfunkverbindung führte. Diese Verbindungsabbrüche waren vor allem bei Kunden in den USA zu sehen, die über das LTE-Netz telefonieren wollten.

Weitere Änderungen sind aktuell noch nicht zu sehen. Insofern neue Features hinzugekommen sind, werden wir euch schnellstmöglich informieren. Das neuste Update kann wie immer direkt über die Softwareaktualisierung von iPhone 7 und iPhone 7 Plus bezogen werden.

In Kürze soll auch iOS 10.1 für alle Nutzer freigegeben werden, das nicht nur Akku-Probleme beheben wird, sondern auch den neuen und softwareseitigen Porträtmodus für das iPhone 7 Plus enthält.

Der Artikel Für das iPhone 7: Apple veröffentlicht iOS 10.0.3 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie funktioniert der Amazon Dash Button?

Amazon geht mit seinen sogenannten „Amazon Dash Button“ neue Onlineshopping-Wege und macht das Bestellen von Gebrauchsartikeln so einfach wie nie zuvor. Egal ob Duschgel, Waschmittel, Zahnseide oder Hundefutter. Einmal den passenden Amazon Dash Button gedrückt (welcher optimalerweise immer dort platziert wird, wo der entsprechende Artikel normalerweise lagert bzw. aufgefüllt werden sollte) und schon kommt die Nachfüllware […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Absicht oder Fehler? Deutschland taucht auf der Apple Pay-Karte auf

Deutschland verbinden die Amerikaner meistens mit Lederhosen und dem Hofbräuhaus. Geographisch können auch nicht alle sofort sagen, wo wir uns genau befinden. Apple hingegen sollte allerdings wissen, in welchen Ländern ihre Artikel und Angebote verfügbar sind. Umso erstaunlicher ist es, dass Deutschland - zumindest auf der Karte - zu den von Apple Pay unterstützten Ländern gehört.

Auf der deutschen Support-Seite von Apple, welche am 12....

Absicht oder Fehler? Deutschland taucht auf der Apple Pay-Karte auf
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Nike+: Armband-Nachbau bei eBay

Apple Watch Nike HeaderDie Apple Watch Nike+ ist von Ende nächster Woche in vier verschiedenen Ausführungen erhältlich. Eine Besonderheit dieser Version der Apple-Uhr ist neben speziell dafür gestalteten Zifferblättern das perforierte Armband, das Apple zufolge exklusiv für die Apple Watch Nike+ angeboten wird. Da wird es den Hersteller kaum freuen, dass vom Design her identische Armbänder bereits bei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.3 für iPhone 7 und iPhone 7 Plus behebt Problem bei Mobilfunkverbindung

iOS 10.0.3, exklusiv für iPhone 7 und iPhone 7 Plus, steht zum Laden bereit.
Mit iOS 10.0.3 werden Fehler behoben, u.a. ein Problem, das bei manchen Benutzern zu zeitweiligen Unterbrechungen der Mobilfunkverbindung führte.
Bei Besitzern von iPhone 7 und iPhone 7 Plus kam es vereinzelt zu Abbrüchen bei der Mobilfunkverbindung und Gesprächsabbrüchen. iOS 10.0.3 behebt dieses Problem. Das Update gibt es über in den Einstellungen deines iPhone, unter Allgemein -> Softwareupdate. Noch diesen Monat könnte Apple iOS 10.1 nachschieben – zusammen mit den AirPods. Original article: iOS 10.0.3 für iPhone 7 und iPhone 7 Plus behebt Problem bei Mobilfunkverbindung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Wir verlosen 3 HomeKit-Bundles bestehend aus Elgato Eve Thermo sowie Eve Door & Window

Wir verlosen drei HomeKit-Bundles bestehend aus Elgato Eve Thermo sowie Eve Door & Window. Heimautomatisierung nimmt eine immer größere Rolle in unserem Leben ein. Dies spiegelt nicht nur die gestiegene Anzahl von kompatiblen Geräten in unserem Haushalt dar, auch in den eigenen vier Wänden zahlreicher Anwender kommen immer mehr intelligente Geräte zum Einsatz. Wir sind gespannt, wohin sich das Ganze in den kommenden Jahren entwickelt.

elgato_eve_gewinnspiel

Gewinnspiel: 3 HomeKit Bundles (Elgato Eve Thermo sowie Eve Door & Window) zu gewinnen

Vor ein paar Jahren hat Apple die sogenannte HomeKit-Plattform ins Leben gerufen. Unter dem HomeKit Standard wurden bereits zahlreiche HomeKit-Produkte veröffentlicht. Das deutsche Unternehmen Elgato ist seit Anfang an dabei und in Kooperation mit Elgato verlosen wir drei HomeKit-Bundles bestehend aus Elgato Eve Thermo sowie Eve Door & Window.

Mit iOS 10 hat Apple eine eigen Home-App ins Betriebssystem für iPhone und iPad implementiert, so dass die Bedienung der entsprechenden HomeKit-Produkte noch einmal komfortabler geworden ist. Pünktlich zum Beginn der kalten Jahreszeit verlosen wir drei HomeKit Heizkörpertermostate Eve Thermo. Um euch die Intelligenz des System zu verdeutlichen, legen wir jedem Eve Thermo noch Eve Door & Windows bei.

Regeln für Eve Thermo sowie Eve Door & Window

Natürlich haben wir auch direkt ein Beispiel dafür parat, wie ihr beide HomeKit Komponenten idealerweise einsetzen könnt. Zunächst einmal ersetzt ihr euer bisheriges Heizkörperthermostat mit Eve Thermo (wie das funktioniert, erklären wir in unserem Eve Thermo Test). Anschließend installiert ihr Eve Door & Window an einem Fenster. Nun müsst ihr in der Elgato Eve App nur noch eine Regel erstellen, die eure Heizung runterfährt, sobald ihr das Fenster öffnet. Die zweite Regel fährt die Heizung wieder hoch, sobald ihr das Fenster schließt.

Die Umsetzung ist recht einfach. Ihr öffnet die Eve-App klickt auf „Szenen“ und anschließend auf „Regeln“. Dort könnt ihr, wie der Name schon sagt, Regeln hinzufügen. Wir haben rund um Eve Thermo sowie Eve Door & Window zwei Regeln angelegt. Bei der ersten Regel erkennt Eve Door & Window, dass das Fenster geöffnet wird. Anschließend wird eine Szene erstellt, die eine oder mehrere Heizungen ausschaltet. Mit der zweiten Regel schaltet sich die Heizung wieder an, sobald das Fenster geschlossen wird. Das ganze könnt ihr natürlich noch mit verschiedenen weitere Bedingungen belegen. Einfach mal ein wenig mit den Regeln, Szenen und Timern rumspielen.
Wenn ihr das neueste Apple TV oder ein iPad mit aktiviertem „Home Hub“ Modus zu Hause habt, funktionieren Regeln übrigens ganz automatisch, auch wenn ihr nicht mit dem iPhone in der Nähe seid.

Wie kann ich Eve Thermo + Eve Door & Window gewinnen?

Die Teilnahme an unserem Elgato HomeKit-Gewinnspiel ist kinderleicht. Ihr habt mehrere Möglichkeiten teilzunehmen. Zunächst einmal könnt ihr uns hier im Artikel einen Kommentar hinterlassen, warum ihr Eve Thermo + Eve Door & Window gewinnen möchtet. Möchtet ihr Eve Thermo verschenken? Ist euer klassisches Thermostat defekt und möchtet ihr dieses ersetzen? Möchtet ihr intelligent heizen? Möchtet ihr die Heizung von unterwegs steuern können? Seid ihr vergesslich, und möchtet ihr, dass die Heizung automatisch runterfährt, wenn ihr das Fenster öffnet? Sagt es uns.

Eine weitere Möglichkeit zur Teilnahme am Elgato Eve Gewinnspiel stellt es dar, diesen Artikel mit dem Gewinnspiel bei Twitter oder bei Facebook zu teilen. Unter allen Anwendern, die einen Kommentar hinterlassen oder einen Tweet oder Facebook-Post mit Link zu diesem Artikel veröffentlichen, verlosen wir 1 von 3 Elgato Eve HomeKit-Bundles.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 30.10.2016 (19:00 Uhr). Wir werden den Gewinner zügig auslosen, so dass Eve Thermo pünktlich zur Heizperiode bei euch eintrifft. Sollte sich der Gewinner innerhalb von zwei Wochen nicht bei uns melden, wird ein weiterer Gewinner ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen euch viel Glück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünf Sterne Kopfhörer mit iTopnews-Code günstiger

Seid Ihr gerade auf der Suche nach leichten und bequemen In-Ear-Kopfhörern?

In Kooperation mit dem bekannten Zubehöranbieter QCY können wir Euch den QCY OY19 zum Sonderpreis anbieten. Der mit fünf Sternen bewertete Bluetooth-Sportkopfhörer arbeitet drahtlos, ist wasserdicht und bietet eine integrierte Geräuschunterdrückung.

Bei Amazon zahlt Ihr für QCY OY 19 regulär 25,99 Euro. Mit einem speziellen iTopnews-Code spart Ihr an der Kasse 6 Euro. Der Kopfhörer kostet dann also nur 19,99 Euro

So funktioniert es

Noch ein Hinweis: Der Kopfhörer ist zum Sonderpreis mit iTopnews-Code in allen Farben erhältlich. Zur Auswahl stehen schwarz, silber, grün und blau.

qcy-kopfhoerer


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ungebunden: Beats wirbt mit Staraufgebot für Drahtlos-Hörer

Beats WirelessMit „Got No Strings“ hat die Apple-Tochter Beats einen neuen Werbeclip am Start, der auf die Vorzüge von drahtlosen Ohr- und Kopfhörern hinweisen soll. Die Beats-Macher haben dafür einmal tief in die Kiste mit befreundeten Künstlern gegriffen, die Liste der in den knapp zwei Minuten durchs Bild tanzenden Stars kann sich sehen lassen: Nicki Minaj, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Apples Ziel ist eine bargeldlose Gesellschaft

Tim Cook: Apples Ziel ist eine bargeldlose Gesellschaft auf apfeleimer.de

Im Moment befindet sich Apple-CEO Tim Cook bekanntlich auf Reisen in Japan, um dort mit wichtigen Vertretern der Politik und Wirtschaft über die Zukunft zu reden. In einem Interview mit Nikkei Asian Review hat Cook interessante Ziele Apples kundgetan.

Tim Cook: Apple-CEO sieht bargeldlose Gesellschaft als Ziel

Laut Cook sei es ein Ziel von Apple, auf eine bargeldlose Gesellschaft hinzuarbeiten. Bislang habe man bei Apple den Eindruck gewonnen, dass die Menschen nur ungern mit Bargeld umgehen, sodass eine Gesellschaft ohne Bargeld entsprechend anstrebsam sei.

Dass Apple hier auch eigene Interessen zeigt, liegt klar auf der Hand: mit Apple Pay verfügt das kalifornische Unternehmen über einen Dienst, der in puncto Mobile Payment sehr wichtig werden könnte, sollte sich eine Gesellschaft ohne Bargeld entwickeln.

Apple Pay als wichtiger Faktor bei Mobile Payment

Hinzu kommt, dass Apple in Kürze mit FeliCa-Support aufwarten wird, wodurch viele japanische Kunden mit ihrem iPhone Zugriff auf Apple Pay erhalten werden. Trotz des Eigeninteresses dürfte Cook mit seiner Aussage über das Verhältnis der Menschen zu Bargeld in vielen Fällen richtig liegen.

Der Beitrag Tim Cook: Apples Ziel ist eine bargeldlose Gesellschaft erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook in neuem Interview zu Apple Pay und künstlicher Intelligenz

Apple CEO Tim Cook zeigte sich in den vergangenen Monaten durchaus redselig und stand in diversen Interviews zu den unterschiedlichsten Themen Rede und Antwort. Anlässlich des kommenden Monat anstehenden Starts von Apple Pay in Japan, wo das iPhone 7 das erste iPhone sein wird, welches den dort gültigen Standard FeliCa unterstützen wird, gab Cook nun gegenüber Nikkei Asian Review ein weiteres Interview mit besonderem Fokus auf Apple Pay. Apples Ziel ist es demnach laut Cook, mittel- bis langfristig das Bargeld zu eliminieren. Im Wortlaut sagte Cook dazu: "We would like to be a catalyst for taking cash out of the system. We don’t think the consumer particularly likes cash." Wenn er damit mal nicht falsch liegt. Was in den USA sicherlich so gelten mag, dürfte in anderen Ländern und Kulturen anders aussehen. Gerade auch der deutsche Bürger hängt dem Vernehmen nach doch sehr stark am Bargeld.

Neben Apple Pay sprach Cook zudem über das kommendes Jahr in Yokohama öffnende R&D Center von Apple und dessen Aufgabe für das Unternehmen. Hier sollen vor allem neue Technologien und künstliche Intelligenz erforscht werden. Diese ist offenbar für verschiedene Apple-Produkte geplant, wobei Siri vermutlich an der Spitze stehen dürfte. Doch auch "unter der Haube" kommt künstliche Intelligenz bereits verschiedentlich zum Einsatz, unter anderem auch bei Wortvorschlägen, Routenberechnungen und sonstigen Empfehlungen, die man bereits vom iPhone oder Mac erhält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats EP: Kopfhörer-Schnäppchen mit 25 Prozent Rabatt

Aktuell sind bei Media Markt die Beats EP On-ear-Kopfhörer stark reduziert. Das kabelgebundene Modell bietet unter anderem eine Geräuschisolierung. Zudem können Sie Versandkosten sparen, indem Sie das Produkt in einem Markt in Ihrer Nähe abholen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bugfix-Update für iOS 10 auf dem iPhone 7

iOS 10 Thumb

Apple hat soeben iOS 10.0.3 für Besitzer des iPhone 7 herausgegeben. Es beseitigt diverse Probleme mit der Konnektivität in manchen Mobilfunknetzen.

Einige Besitzer des iPhone 7 und iPhone 7 Plus berichteten zuletzt über wiederholte Verbindungsabbrüche unter iOS 10. Das Update auf iOS 10.0.3 adressiert dieses Problem: In den USA äußerten sich die Probleme je nach Provider verschieden.
iPhone 7 schwarz iPhone 7 schwarz
Verizon-Kunden klagten etwa über schlechte Sprachqualität bei Telefonaten. Kunden von T-Mobile US berichteten, dass ihr iPhone häufig die Verbindung zum Netz verlor. Habt ihr bei deutschen Providern auch Probleme beobachtet?

iOS 10.0.2 behob Audioprobleme

Zuvor musste Apple nachbessern, da die neuen Lightning-Headsets ihrerseits gewisse Probleme der Konnektivität verloren. So konnte es geschehen, dass die Kopfhörer plötzlich ihren Dienst quittierten und die Wiedergabe über Lautsprecher einsetzte. Ein ziehen des Steckers und Neuverbinden behob das Problem. In iOS 10.0.1 schließlich wurde eine Lücke geschlossen, durch die Schadprogramme auf den Kernel zugreifen konnten. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
The post Bugfix-Update für iOS 10 auf dem iPhone 7 appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mushroom Wars 2: Neues Freemium-Strategie-Spiel mit teuren Level-Erweiterungen

Apple hat wieder einmal eigene Empfehlungen ausgegeben. Aktuell zählt auch Mushroom Wars 2 dazu.

Mushroom Wars 2 2

Mushroom Wars 2 (App Store-Link) wurde vor einigen Tagen neu im deutschen App Store veröffentlicht und kann dort kostenlos auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Universal-App beschlagnahmt 824 MB eures Speicherplatzes und fordert ebenso iOS 9.1 oder neuer auf dem Gerät ein. Auch eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von Zillion Whales bereits umgesetzt.

Mushroom Wars 2 wird gegenwärtig von Apple in der eigenen Kategorie „Unsere neuen Lieblingsspiele“ prominent beworben und setzt bei der Finanzierung der Entwickler auf ein Freemium-Konzept. Letzteres allerdings beinhaltet keine In-App-Käufe für Verbrauchsmaterialien wie Goldmünzen oder Edelsteine, sondern bietet weitere Inhalte gegen bare Münze an. An sich kein schlechtes Konzept, mag man denken – Inhalte gegen echtes Geld.

Die Käufe allerdings sind wahrlich keine Schnäppchen, und zudem teils nicht von Dauer. Die auf vier Episoden ausgelegte Kampagne mit jeweils etwa 50 Missionen kann zu Einzelpreisen von 4,99 Euro erstanden werden, ein Season-Pass mit allen vier Episoden schlägt mit 11,99 Euro zu Buche. Eine Gold-Edition des Spiels mit unbegrenzten Extras für ein Jahr lang kostet 19,99 Euro, und auch ein Abonnement für unbegrenzte Multiplayer-Kämpfe, das für 2,49 Euro/Monat zu haben ist, steht im In-App-Store bereit. Wer in Geld schwimmt, kann sogar eine Royal Edition für satte 74,99 Euro erstehen, die alle Inhalte und Boni sowie Einfluss auf die weitere Entwicklungsarbeit mittels Sponsoring beinhaltet.

Mushroom Wars 2 1

Als nicht zahlender Spieler sollte einem spätestens hier klar werden: Man darf sich auf einige Einschränkungen gefasst machen. Die erste Kampagnen-Episode des Spiels lässt sich nicht komplett durchspielen, und auch die Multiplayer-Kämpfe gegen bis zu drei Kontrahenten und einem zusätzlichen Coop-Modus sind eingeschränkt. Doch worum geht es bei Mushroom Wars 2 eigentlich genau?

Multiplayer-Kämpfe mit Einschränkungen

Der Titel, laut Angaben der Entwickler bereits „von Millionen Mushroom-Kriegern“ gespielt, setzt auf strategische Eroberungskämpfe in Echtzeit. Ausgestattet mit einer Armee von kleinen Mushroom-Soldaten zieht man diese auf gegnerische Pilzfestungen, um diese einzunehmen. Bedingt durch die Tatsache, dass die eigenen Einheiten geteilt werden können und es auch neutrale Festungen gibt, heißt es, taktisch klug vorzugehen und genau zu überlegen, welche Schritte notwendig sind, um die Festungen des Gegners in Überzahl zu stürmen und so zu belagern.

Keine Frage, grafisch und Gameplay-technisch macht Mushroom Wars 2 eine richtig gute Figur. Niedliche Pilz-Charaktere und schnell zu erlernende Spielmechanismen erlauben einen schnellen Einstieg, und auch die Multiplayer-Arenen sind gut besucht, so dass sich schnell eine Partie starten lässt. Allerdings bleiben Anfängern in den Battles gegen andere Spieler kaum Chancen, sofern sie nicht bereits Erfahrungen gesammelt und über zusätzliche Extras verfügen. Als Premium-Game wäre Mushroom Wars 2 sicherlich ein großer Hit geworden – so ist es ein weiterer ärgerlicher Freemium-Klotz am Bein, den man am besten nach kurzer Zeit wieder vom Gerät löscht.

WP-Appbox: Mushroom Wars 2 (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Mushroom Wars 2: Neues Freemium-Strategie-Spiel mit teuren Level-Erweiterungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.3 soll Verbindungsprobleme beim iPhone 7 beheben

Mit iOS 10.0.3 hat Apple nun schon die dritte Nachbesserung für iOS 10 außerhalb der Reihe veröffentlicht. Das Update des mobilen Betriebssystems soll beim iPhone 7 Verbindungsprobleme beheben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.3 veröffentlicht: Fehlerbehebung bei LTE-Verbindungen

Ios 10 0 3 UpdateApple hat iOS 10.0.3 veröffentlicht. Das Update kümmert sich Apples Beschreibung zufolge unter anderem um ein Problem, das bei manchen Benutzern zu einer zeitweiligen Unterbrechung der Mobilfunkverbindung führte. Das von Apple angesprochene Problem ist dem aktuellen Kenntnisstand zufolge vorrangig bei Kunden des amerikanischen Mobilfunkanbieters Verizon aufgetreten. Besitzer eines iPhone 7 und iPhone 7 Plus hatten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iOS 10.0.3 bereit und behebt Verbindungsprobleme

iOS 10 Wieviel Nutzen deutsche Kunden von iOS 10.0.3 haben muss sich noch zeigen, in den Release Notes ist die Rede davon, dass die Nutzer des Mobilfunkanbieters Verizon über Verbindungsabbrüche klagten. Diese Probleme sind wohl nun behoben. Das Update steht iPhone 7 und 7 Plus Nutzer Over the air zur Verfügung und bringt ca. 76MB auf die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.0.3 für iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Apple hat heute das iOS 10.0.3 zum Download bereitgestellt. Das Betriebssystemupdate behebt auf den neuen Smartphones iPhone 7 und iPhone 7 Plus einen Fehler, der LTE-Verbindungsabbrüche verursachen konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tri-BACKUP 8.0.4 - $69.99



Tri-BACKUP is a backup utility that automatically saves your data (from a single folder to an entire disk), synchronize folders, and creates and maintains bootable copy of your disk.

  • Multiples modes: copy, backup, synchronize, remove, compress, compare, etc.
  • Different backup modes: Evolutive (saves successive versions of each document), Mirror (identical copy), Incremental partial backup, Disk Copy, etc.
  • Programmed Actions executed in background, with automatic scheduling.
  • Immediate Actions to precisely control what must be copied, deleted,or modified.
  • Automatic mount of remote volumes.
  • And much more.


Version 8.0.4:
Enhancements
  • Added alert when programmed actions are scheduled and active and the execution is paused or disabled
  • Enhanced detection and cleaning of older or multiple installations of Tri-BACKUP on the same computer
  • When executing a group of programmed actions, actions are added in the queue sorted as in the main window programmed actions list
  • Added sort modes (by ID and unsorted) in the list of programmed actions
  • Added an option in the Scheduler Preferences to display an alert in case of manual interruption of a programmed action (and when re-executing this action)
  • Added a shortcut option in Scheduler Preferences to bring to front all Tri-BACKUP windows
  • Various minor enhancements and interface changes
Corrections
  • Various minor corrections


  • OS X 10.6 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.3 ist da: Apple behebt Mobilfunk-Bug beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus

iOS 10.0.3 ist da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple ein weiteres Update für iOS 10 zur Verfügung gestellt. Ab sofort könnt ihr iOS 10.0.3 herunterladen. Neue Funktionen solltet ihr nicht erwarten, stattdessen gibt es Bugfixes.

ios10_apps

Apple veröffentlicht iOS 10.0.3

Apple hat soeben iOS 10.0.3 veröffentlicht. Neue Funktionen gibt es nicht, vielmehr hat sich Apple um ein Problem gekümmert, welches das iPhone 7 und iPhone 7 Plus betrifft. Für andere iPhone-Modelle, iPad und iPod touch liegt das Update nicht vor.

In den Release-Notes heißt es

Mit iOS 10.0.3 werden Fehler behoben, u.a. ein Problem, das bei manchen Benutzern zu zeitweiligen Unterbrechungen der Mobilfunkverbindung führte.

Seit dem Verkaufsstart klagten einige Mobilfunknutzer, dass es im Zusammenhang mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus zu Unterbrechungen während eines Telefonats kam. Apple wollte die Lösung des Problems nicht auf die lange Bank schieben und korrigiert dieses am heutigen Abend. In Kürze wird auch die Freigabe von iOS 10.1 erwartet, doch augenscheinlich wollte Apple nicht so lange warten, um das Problem zu beheben. iPhone 7 und iPhone 7 Plus Besitzern, die mit dem Bug zu kämpfen hatten, sollte es recht sein.

Wir gehen davon aus, dass Apple iOS 10.1 in den kommenden zwei Wochen zum Download bereit stellen wird. An Bord ist unter anderem ein Portrait-Modus für das iPhone 7 Plus sowie leichte Anpassungen der iMessage-App. Derzeit befinden wir uns bei der iOS 10.1 Beta 3.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.3 ist erschienen - für iPhone 7

In der Software-Aktualisierung des iPhone7 ist ein Update aufgetaucht - ab sofort kann iOS 10.0.3 geladen werden. Anders als die Versionsnummer suggeriert handelt es sich dabei um das zweite Update von iOS 10, denn die erste Version trug bereits Versionsnummer 10.0.1. Allerdings richtet sich iOS 10.0.3 ausschließlich an Besitzer eines iPhone 7 - für alle anderen Baureihen von iPhone und iPad st...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.0.3

Apple hat am heutigen Abend für alle Besitzer eines unterstützten iPhone und iPad iPhone 7 oder iPhone 7 Plus das Update auf iOS 10.0.3 veröffentlicht. Wie bereits an der Versionsnummer zu erkennen, bringt das Update keine neuen Funktionen mit, sondern kümmert sich vor allem um Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen. In den Releasenotes berichtet Apple von der Korrektur eines Fehlers, durch den es Probleme bei der Verbindung zu Mobilfunknetzen geben konnte. Hierüber hatten sich vor allem Verizon-Nutzer in den USA beschwert. Ob Apple mit der neuen Version auch die stärkere Verschlüsselung für lokale Backups mit iTunes wieder zurückgebracht hat, ist aktuell noch nicht klar.

Bereits in der Betaphase befindet sich iOS 10.1, welches ebenfalls noch in diesem Jahr erscheinen wird und das unter anderem den Bokeh-Modus für das iPhone 7 Plus mitbringen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Behebt Netzprobleme: Apple veröffentlicht iOS 10.0.3 für iPhone 7

Shortnews: Die auch hierzulande auftretenden Verbindungsprobleme im mobilen Netz bei der Nutzung des iPhone 7 sollten damit Geschichte sein. Das dediziert für das neuste Smartphone veröffentlichte Update auf iOS 10.0.3 verspricht nämlich die Behebung dieser Komplikationen.

vrg_1215_iphone_review_lead-0-0

Bei deutschen Nutzern kam es besonders in Verbindung mit o2 zu großen Schwierigkeiten, sich in das Funknetz einzuloggen. Betroffen war neben dem Internet auch das Telefonnetz – Verbindungsabbrüche und stille Telefonate waren die Folge.

iOS 10.0.3 kann von iPhone 7-Kunden in den Einstellungen unter Softwareupdate heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So stellen Sie in Safari 10 ein separates Zoom-Level für Webseiten ein

Sie kennen das Problem. Eine Webseite enthält interessante Informationen, aber der Text ist zu klein, um ihn ordentlich Lesen zu können. Also verändern Sie das Zoom-Level. Doch nach der Lektüre ändern Sie es wieder auf den Ausgangswert, da sonst andere Webseiten ebenfalls vergrößert dargestellt würden. In Safari 10 hat Apple dieses Problem abgeschafft.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von und für Kinder: Fiete KinderZoo jetzt als Gratis-Download verfügbar

Bei der neuen Ahoii-App “Fiete KinderZoo” haben 30 kreative Kids mitgeholfen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Fiete KinderZooDa haben sich die Macher der Fiete-Apps was tolles ausgedacht. Die neuste Kinder-App ist mithilfe von 30 Kindern entstanden, die mit viel Kreativität und Fantasie ein eigenes Zoo-Tier gebastelt, benannt und vertont haben. Das Ergebnis ist in der kostenlosen Universal-App “Fiete KinderZoo” (App Store-Link) zu begutachten. Der Download ist 101 MB groß und in deutscher Sprache verfügbar.

Nachdem die Kids an verschiedenen Station ihre Tiere fertig gebastelt haben, konnten sie am Rechner bestaunen, wie die Tiere digitalisiert wurden. Jeder kleine Künstler durfte seinem Tier eine eigene Stimme geben, die in der App durch einen Klick auf das Tier abgespielt wird.

Enstanden ist eine schöne und simple App. Mit Fiete kann man durch den digitalen Zoo spazieren, sich die gebastelten Tiere ansehen und eben die Stimme abspielen. Zusätzlich kann man die Tiere mit Futter füttern, auch hier haben die Kids in einer zweiten Bastelrunde entsprechende Gegenstände kreiert.

Kinder werden selst zu Entwickler

“Das Projekt “Fiete KinderZoo” zeigt auf eindrückliche Weise, dass man die kindliche Faszination von Tablets und Smartphones sehr leicht in kreative Bahnen lenken kann.”, schreibt das Team von Ahoii. “Zeigt man den Kindern Wege, die technischen Hürden zu überwinden, werden sie mit großer Begeisterung von Konsumenten zur Herstellern.”. Auch wir finden: Die Aktion ist ein voller Erfolg.

Wer sich selbst von dem Ergebnis überzeugen will, kann sich den Download kostenfrei herunterladen. Das empfohlene Alter wird mit ab 2 Jahren angegeben.

WP-Appbox: Fiete KinderZoo - Kinder füttern Tiere im Zoo (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Von und für Kinder: Fiete KinderZoo jetzt als Gratis-Download verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tubot für YouTube

Tubot ist ein YouTube-Client, der speziell für iOS entwickelt und optimiert wurde. Es ist eine vollwertige Alternative, die Ihnen mit sinnvollen Funktionen ein besseres YouTube-Erlebnis bietet.

Inhalte organisieren
– Verwendung von mehreren YouTube-Konten
– Gruppierung von Abos
– Sortierung von Abos und Playlists

Wiedergabe
– Minimieren des Videoplayers
– Fortsetzen der Wiedergabe ab dem letzten Stopp
– Markierung der angesehenen Videos
– Wiedergabe im Hintergrund
– AirPlay-Unterstützung
– Einstellung der bevorzugten Videoqualität über WLAN und Mobilfunk
– Wiedergabeverlauf (+ Pausieren und Löschen des Wiedergabeverlaufs)

Intelligente Suche
– Suche nach Videos, Kanälen und Playlists
– Suche nach Videos in einem Kanal
– Weitere Parameter für die Suche nach Videos:
– Sortierung (Relevanz, Hochladedatum, Anzahl der Aufrufe, Bewertung, Alphabetisch)
– Auflösung (High Definition, Standard Definition)
– Dauer (Kurz, Mittel, Lang)
– Veröffentlichungsdatum (Letzte Stunde, Letzte 24 Stunden, Letzte 7 Tage, Letzte 30 Tage, Letzte 365 Tage)
– Kategorie (Film, Musik, Spiele, …)
– Detaillierter Suchverlauf (+ Pausieren und Löschen des Suchverlaufs)

Vollwertiger Client
– Verwalten von Abos
– Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Playlists
– Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Kommentaren
– Teilen von Videos, Kanälen und Playlists

Optimiert für iOS
– Schlankes und sauberes Design
– Synchronisiert Kontodaten über iCloud
– Unterstützt dynamischen Text
– Speichert Autorisierungsdaten sicher im Schlüsselbund

WP-Appbox: Tubot für YouTube (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.3 von Apple veröffentlicht

Soeben hat Apple iOS 10.0.3 freigegeben. Es betrifft iPhone 7 und 7 Plus.

Es handelt es sich in erster Linie um Bugfixes für instabile Mobilfunk-Verbindungen bei den beiden Geräten.

Update: Besitzer anderer iPhone-Modelle bekommen das Update nicht angezeigt.

Wir erwarten in Kürze auch Beta 4 von iOS 10.1 für alle Entwickler. Diese Beta kümmert sich dann wohl wieder um den iPhone-7-Plus-Porträt-Modus.

Sobald die neue Beta veröffentlicht wird, hört Ihr von uns. Ein Starttermin von iOS 10.1 für alle User steht noch nicht fest.

iOS Entwickler MacBook iPhone


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Endoskop-Kamera mit LEDs

Gadget-Tipp: Endoskop-Kamera mit LEDs ab 6.89 € inkl. Versand (aus China)

Mal eben in den Abfluss schauen wie die Profis?

Kein Problem!

In Längen von 2, 5, 7 und 10 Metern und inkl. Beleuchtung.

Achtet ggf. darauf, dass die Software auch auf Macs läuft! Einige Modelle laufen nicht auf Mac oder unter 64 Bit.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iOS 10: So müssen Sie den Home-Button nicht mehr zum Entsperren drücken

Schon beim ersten Start nach der Aktualisierung auf iOS 10 dürfte den meisten Nutzern aufgefallen sein, dass das Entsperren nicht mehr wie gewohnt funktioniert. Man muss den Home-Button nun drücken zum Entsperren und der Wisch nach rechts bringt nur die Widgets zum Vorschein. Sie können die Funktion jedoch beinahe wie früher einrichten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats: Neuer Werbespot mit Promis und Pinocchio

Auf Twitter hat Apple gerade einen neuen Werbespot für drei Beats Kopfhörer gepostet.

Der Clip rückt die neuen kabellosen BeatsX, die Beats Solo3 Wireless und die Powerbeats3 Wireless in Euren Fokus. Bisher sind von den Neuvorstellungen nur die Beats Solo3 Wireless im Apple Online Store erhältlich.

pinnocchio

In dem Spot werden diverse Promis präsentiert, die die Beats tragen. Darunter: Pharrell Williams, Nicki Minaj, DJ Khaled, aber auch Schauspieler wie Steve Buscemi.

Unterlegt ist er mit dem Pinocchio-Song „I’ve got no strings“ von Disney. Passend natürlich zum iPhone 7 und 7 Plus, das ohne Kopfhöreranschluss ausgeliefert wird.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats: Pinocchio wirbt für kabellose Kopfhörer

In einer neuen Werbekampagne lässt Beats, oder sollte man besser sagen: Apple, internationale Promis zu Wort kommen. Es geht um die neuen kabellosen Kopfhörer wie die Beats X und die Powerbeats3 Wireless. Eine tragende Rolle in dem Spot spielt Pinocchio aus dem gleichnamigen Disney-Film, der nicht nur die Musik zum Spot liefert sondern auch feststellt, dass er nicht länger an Puppenspiel-Fäden hängt – genau wie die neuen Kopfhörer von Beats ohne Kabel daherkommen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Erste System-on-a-Chip mit 10 nm bereits in Produktion

Samsung_LogoWährend viele namhafte Hersteller derzeit noch ihre Fertigungsprozesse für 16 nm optimieren und für die nächste Stufe vorbereiten, legt Samsung direkt los und startet die Herstellung mit 10 Nanometer.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiete KinderZoo – Eine App von Kindern für Kinder

Fiete Kinderzoo HeaderDie Fiete-Apps von den deutschen Entwicklern Ahoiii Entertainment sind bei Eltern wie Kindern sehr beliebt. Mit Fiete KinderZoo ist nun eine neue, für iPhone und iPad optimierte App in dieser Reihe erhältlich. Das Spiel ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet und kann kostenlos geladen werden. Fiete KinderZoo entstand im Rahmen eines medienpadgogischen Projekts, in dessen Rahmen die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sir Match-a-Lot: ritterliches Abenteuer als Match-3-Puzzle

Big Fish Games hat vor einigen Tagen mit Sir Match-a-Lot (AppStore), der Name verrät es bereits, ein neues Match-3-Puzzle für iOS veröffentlicht.

In dem Gratis-Download begleitet ihr den kleinen Ritter Sir Match-a-Lot auf ein großes Abenteuer, bei dem ihr ihm durch das geschickte Kombinieren von bunten Jelly-Symbolen Level für Level den Weg ebndet. In den normalen Leveln gilt es hierbei in bekannter Manier mit begrenzten Zügen eine vorgegebene Punktzahl oder andere Ziele zu erfüllen.
Sir Match-a-Lot iOSSir Match-a-Lot iPhone iPad
Gelegentlich stellen sich euch aber auch Feinde in den Weg, die es dann durch Kombinationen zu besiegen gilt, bevor ihr durch deren angriffe zu viel Schaden genommen habt. Abgerundet wird der Gratis-Download von den üblichen Boostern, einer Arena, in der ihr euch gegen Bösewichte Boni verdienen könnt, Missionen solide und einige weitere F2P-Elemente wie ein Lebensystem und optionale In-App-Angebote.

Der Beitrag Sir Match-a-Lot: ritterliches Abenteuer als Match-3-Puzzle erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Anker Selfiestick mit Bluetooth-Auslöser

Selfiesticks sind ein seltsames Phänomen. Einerseits sind sie ja sehr praktisch, wenn man sich selber fotografieren möchte und nicht immer mit ausgestrecktem Arm auf dem Bild erscheinen will, andererseits wird auch gerne über Touristen mit Selfiesticks gelästert. Wir haben uns das Premium-Modell von Anker mit Bluetooth-Auslöser vorgenommen.

Nüchtern betrachtet kommt es bei einem Selfiestick auf zwei Dinge an. Erstens sollte er leicht auszuziehen sein, damit man im Falle des Falles schnell...

Ausprobiert: Anker Selfiestick mit Bluetooth-Auslöser
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein neues iPhone 8 Konzept für 2017

150602_iphone_7_concept_4

Das iPhone 7 ist nun auf dem Markt und jeder der noch kein iPhone besitzt spricht schon jetzt vom Jubiläums-iPhone welches zum 10jährigen Jubiläum des iPhones auf den Markt gebracht werden soll. Bislang gibt es noch fast keine Informationen über das iPhone 8 aber man hat schon begonnen verschiedene Mock-Ups zu generieren die einige wage Gerüchte zusammenfassen. Wir haben eines dieser Konzepte nun gefunden und sind gespannt was ihr davon haltet.

Der Designer hat sich für ein randloses Display entschieden indem auch der Homebutton integriert wurde. Die App-Leiste an der Unterseite ist direkt an den unteren Rand gerückt worden und man schafft dadurch nochmals mehr Platz auf dem Display. Ein wichtiges Detail ist die versenkte Kamera an der Rückseite die sogar Apple ein Dorn im Auge ist und man versucht wird beim nächsten iPhone wieder in das Innere des Gehäuses zu verbannen. Natürlich sind dies alles nur Spekulationen aber die Mock-Ups sind sehr nett anzusehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: iPhones werden von der (Sicherheits-)Leine gelassen

Apple Store in Texas (First Colony Mall)

Es gibt eine subtile Änderung in den Apple Stores, die zugunsten der Kunden geht, die ein iPhone vor dem Kauf ausprobieren möchten. Apple verzichtet künftig auf die Sicherheitskabel, die das Smartphone bislang vor Diebstahl geschützt haben. Das macht künftig die Überwachungskamera und das Sicherheitspersonal. Weg mit dem Kabel Apple glaubt an eine kabellose Zukunft, nicht (...). Weiterlesen!

The post Apple Store: iPhones werden von der (Sicherheits-)Leine gelassen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores: iPhone-Vorführgeräte nicht mehr angekettet

Apple scheint seinen Apple-Store-Besuchern etwas mehr Vertrauen entgegen kommen zu lassen. Denn das Unternehmen hat damit begonnen, das Sicherheitskabel bei den iPhone-Vorführgeräten zu entfernen, wie MacRumors berichtet.

In Apple Stores wie in Toronto oder dem neu gestalteten Store in der Regent Street in London sind iPhones nicht mehr angekettet.

Kunden können die Geräte vollkommen frei in die...

Apple Stores: iPhone-Vorführgeräte nicht mehr angekettet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music Card: Neue Gutschein-Karte gewährt 2 Monate Rabatt auf Apple Music-Jahresabo

Heute können wir euch vorab über die neue Apple Music Card informieren.

Apple MusicApple startet gerade mit der Einführung der neuen Apple Music Card – diese Informationen liegen appgefahren.de exklusiv vor. Demnach wird es zwei neue Gutschein-Karten im Verkauf geben. “Apple Music Card 3 Monate” und “Apple Music Card 12 Monate”. Genau diese Karten gibt es schon seit geraumer Zeit in den USA, jetzt beginnt auch hierzulande der Verkauf.

Das Produkt “Apple Music Card 3 Monate” wird 29,97 Euro kosten, die Karte für 12 Monate 99 Euro. Der Vorteil wird sofort klar: Wer die Karte “12 Monate” kauft, zahlt nur den Preis für 10 Monate, da ein Monat Apple Music regulär 9,99 Euro monatlich (also 119,88 für ein Jahr) kostet.

Apple Music Card gewährt zwei Monate Rabatt für Apple Music

Optional kann das Guthaben auch ganz normal auf das eigene Konto gutgeschrieben werden, dann entfällt aber der Vorteil. Wer die Apple Music Card für Apple Music einlöst, bekommt bei einem Jahresabo eben zwei Monate geschenkt.

Die neue Apple Music Card ist ab sofort im Einzelhandel verfügbar. Vergleicht man die neue Apple Music Card mit den herkömmlichen iTunes-Karten-Angeboten, kann man aktuell etwas mehr Geld sparen, da die 20 Prozent Rabatt-Aktionen sehr rar geworden sind.

Apple möchte also noch mehr Kunden dazu animieren, auf Apple Music umzusteigen. Ob die neuen Gutschein-Karten und der entsprechende Rabatt die richtige Marketing-Maßnahme ist, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

Der Artikel Apple Music Card: Neue Gutschein-Karte gewährt 2 Monate Rabatt auf Apple Music-Jahresabo erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue Apple Music: Eine ausführliche Kritik

Apple Music wurde in iOS 10 stark überarbeitet. Was daran ist gut und was könnte besser sein?

iOS 10 und somit das neue Design von Apple Music sind jetzt einen Monat alt. Nachdem ich viele gute, leider aber auch einige weniger gute Erfahrungen mit dem Dienst gemacht habe, dachte ich: Es ist Zeit für eine ausführliche Kritik.

apple-music-neu-1

Alle wichtigen Elemente des Streaming-Angebots sollen zur Sprache kommen. Im Fokus steht dabei insbesondere der neue Look sowie die damit verbundene Neuausrichtung vieler Features.

Design und Typografie

Ich nutze Apple Music seit dem ersten Tag. Daher kann ich unumwunden und mit bestem Wissen sagen: Das neue Design tut dem Dienst mehr als gut.

Das bedeutet: An keiner einzigen Stelle sind Buttons mehr so klein, dass sie kaum zu treffen sind. Vor allem der Download-Button war zuvor extrem winzig. Jede Funktion ist außerdem typographisch deutlicher und eleganter beschrieben.

Performance und Bug-Erfahrungen

Doch natürlich hilft auch das beste Design nichts, wenn es schlecht implementiert ist. Glücklicherweise funktioniert die Menüführung von Apple Music ebenfalls exzellent und unterstreicht so die tolle UI. Doch wenn es darüber hinaus ans Eingemachte geht, treten leider einige Software-Fehler und Ungereimtheiten zutage.

apple-music-neu-2

So etwa, wie schon bei der „alten“ Fassung des Angebots, in Sachen Song-Downloads. Viele meiner Freunde und Bekannte berichten mir, sie hätten häufig Probleme mit ungewollt gelöschten Songs oder ganzen Alben, ohne dass sie etwas umgestellt hätten oder ähnlich. Ich zum Glück nicht. Das macht mich persönlich natürlich froh – optimal ist es allerdings überhaupt nicht.

Download-Problem bei mehreren iTunes-Accounts

Das merkte ich, als auch ich einmal einem Download-Problem zum Opfer fiel. Nach dem Einloggen mit einem anderen iTunes-Account im App Store war auf einmal all meine Musik weg.

Das ganze iPhone wurde nämlich direkt auf den neuen Account umgestellt und die Inhalte aus der iCloud-Musikmediathek automatisch gelöscht. Da wurde definitiv überhaupt nicht mitgedacht. Zumindest ein Hinweis-Fenster sollte hier zuvor angezeigt werden.

Warteschleife-Funktion mit erheblichen Problemen

Ein weiteres Feature, das in meiner Apple Music-App überhaupt nicht funktioniert, ist die Liste folgender Titel. Sobald ich mehr als zwei oder drei Titel aus der Such-Ansicht in die Warteschleife stelle, entleert sie sich, manchmal teilweise, manchmal ganz. Katastrophal für Hauspartys, die ich so nur mit statischen Playlisten beschallen kann.

Die „Für Dich“ Ansicht

Womit wir im Grunde auch schon halb bei den Features sind. Da in meinen Augen das Entdecken neuer Musik der Haupt-Existenzgrund für jedweden Streaming-Dienst ist, soll in der Folge alles primär auf diesen Aspekt hin beurteilt werden.

applemusic-fuer-dich-kritik

Und wo findet der User in Apple Music einen besseren Anlaufpunkt für neue Musik, als in der „Für Dich“-Ansicht, richtig? Dort werden ja, basierend auf dem Hörverhalten des Einzelnen, passende Alben und Playlisten angezeigt.

Falsch gedacht. Im aktuellen Zustand ist die „Für Dich“-Ansicht für mich das sinnloseste Feature von Apple Music. Denn neue Musik ist dort rätselhaft abwesend. Vielmehr wird angezeigt, was Ihr zuletzt gehört habt, was häufig gespielt wurde und derartiges. Und Künstler-Playlisten von Musikern, die ich sowieso gern höre, brauche ich auch nicht.

Die Ansicht „Neuheiten“

Allein der unterste Abschnitt, „Neuheiten“, bietet so etwas wie eine Fundgrube. Hinter dem Button „Alle anzeigen“ verbirgt sich eine lange Liste der besten neu erschienenen Alben der letzten vier Wochen, aufgeteilt nach Datum.

applemusic-kritik-neuheiten

Hier kann schnell in viele verschiedene Alben reingehört und so ohne viel Umstand der ein oder andere neue Künstler entdeckt werden.

Einziges Problem: Bei der Liste der neuen Alben steht nirgendwo ein Genre. Wir finden, der User sollte nicht raten müssen, ob ein Album etwa Rock oder Country ist. Das sollte Apple ändern.

Kuratierte Playlisten

Während für den Abschnitt „Neue Musik“ im Reiter-Punkt „Entdecken“ im Prinzip dasselbe wie für die „Für Dich“-Ansicht gilt, stellen kuratierte Playlisten mittlerweile einen schönen, breit aufgestellten Weg auf der Route durch den verzweigten Musik-Dschungel dar.

applemusic-pitchfork-playlists

Hier variiert die Qualität allerdings je nach Quelle. Apple kooperiert mit vielen Musikblogs und -experten zu den unterschiedlichsten Genres – und nicht jeder ist gleich aktiv und sorgfältig.

Ich empfehle, nach einem Monat genauer Beobachtung hier vor allem Pitchfork für Indie-Musik, Resident Advisor für elektronische Tracks und die Empfehlungen des Deutschen Grammophon im Bereich klassischer Musik.Bei den anderen Kuratoren ist die Auswahl allerdings zu häufig viel zu allgemein oder viel zu speziell.

Allen Listen ist das Problem gemein, dass sie viel zu versteckt sind, vor allem unter iOS. Eine Positionierung etwa von Electronic-Listen im „Für Dich“-Bereich bei Usern etwa, die den Empfehlungs-Algorithmus sowieso nur mit elektronischer Musik beliefern, wäre angebracht.

applemusic-kritik-ra-playlist

Darüber hinaus funktioniert Kuration in meinen Augen übrigens auch nicht ohne die Option für die kuratierenden Portale, ihre Auswahl mit viel Text zu unterstützen. Natürlich gibt es die Funktion, Playlisten Text hinzuzufügen, doch wird diese viel zu selten genutzt.

Denn was will ich mit einer Einführung in Detroit House der 70er ohne eine Erläuterung von ausgebildeten Musikjournalisten dazu, die mir etwas dazu erzählen und es so erst spannend machen könnten?

Kein Entdecken ohne Geschichte

Playlists und einzelne Songs brauchen Text, damit sie ein Geschichte darstellen, mit der Menschen etwas verbinden können. Analog wäre auch eine Notizfunktion für User zu einzelnen Songs eine nette Funktion.

Sobald ein intimer Bezug zu einem Album hergestellt, folgen die nächsten nämlich auf dem Fuß. So wie beim wagemutigen, halb zufälligen Klicken auf „Alben, die dir vielleicht gefallen“, dem Feature unter Alben-Ansichten, das andere Musik einblendet.

Für mich übrigens das Feature, bei dem der Empfehlungsalgorithmus von Apple Music mit Abstand am besten funktioniert.

Das neue Liedtext-Feature

Dass Apple um Ansätze bemüht ist, Musik als derartig universales Kunstmedium zu begreifen, wurde beim Update übrigens durch das neue Liedtext-Feature verdeutlicht. Wie es auf iPhone und Mac funktioniert, haben wir bereits einzeln erklärt.

applemusic_songtext-mac

Sein Nachteil: Die Texte werden nicht offline gespeichert. Wer sich unterwegs (vielleicht sogar leichter) die Zeit für Songtexte nehmen kann, muss in den Einstellungen mobile Daten für Apple Music aktivieren. Und da besteht schnell die Gefahr, in eine Daten-Falle zu tappen und nicht geladene Musik versehentlich zu streamen.

Radio und Connect? Nie benutzt

Die zwei noch übrig gebliebenen großen Features, Radio und Connect, habe ich persönlich übrigens nie benutzt. Weder habe ich Interesse daran, stundenlang einem Radio-Sender zu sagen, welche Musik er spielen soll, bis er passend genug ist – noch sind Musiker, die ich gerne höre, bei Connect vertreten.

applemusic-radio-kritik

Dies mag für andere User anders aussehen. Ich für meinen Teil könnte gut auf das Radio-Feature verzichten, wenn mir häufiger beeindruckende Playlisten und abgelegene Alben aus allen Genres und Jahrzehnten bzw. Jahrhunderten angezeigt werden.

Mit mehr Text und vielleicht auch interaktiven Elementen mit Hyperlinks auf Webseiten oder ähnliches würde Apple Music übrigens auch so hybrid werden, wie es Jimmy Iovine gestern in einem Interview für die Zukunft versprochen hat.

Fazit: Besser – aber nicht fair genug

Das Fazit lautet also: Das neue Apple Music ist wesentlich übersichtlicher, es hat ein umfangreiches Angebot und viele Features zum Entdecken neuer Musik. Bei abseitigen, nicht übermäßig populären Genres greifen letztere Funktionen allerdings häufig noch zu kurz.

applemusic-kritik-fazit

Mit einem besseren Algorithmus, multimedialen Beschreibungsoptionen für Playlisten oder auch einer Blogging-Funktion für Kuratoren könnte dem entgegengesteuert werden. Das neue, großartige Design wäre nämlich absolut in der Lage auch lange Geschichten zu Alben oder Einführungen in Genres ansprechend zu formatieren.

Es gibt also noch einiges zu verbessern, vor allem was das angemessene Präsentieren lebendiger Subkulturen angeht. Bislang tauchen bei Apple Music auf der Oberfläche hauptsächlich die üblichen Verdächtigen und aktuelle Hypes auf.

Aber wer den Anspruch hat, ein demokratisches Sprachrohr für alle Künstler zu sein – und den hat Apple glaube ich (immer noch) –, der sollte daran etwas ändern.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer-Guide 2016: SkullCandy Crusher VRA & Method,

MacLife hat über 50 Kopfhörer-Modelle getestet und miteinander verglichen. Im Test befanden sich In-Ears und Over-Ears, High-End-Geräte sowie Lifestyle-Kopfhörer und Kopfhörer für Sport und Fitness-Aktivitäten. Im heutigen Teil unseres Kopfhörer-Guides 2016 stellen wir Ihnen zwei Kopfhörer von SkullCandy vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alarmy: Dieser iPhone-Wecker holt euch aus dem Bett

Iphone EspressoDie iPhone-App Alarmy verspricht, dass sie jeden noch so hartnäckigen Langschläfer aus dem Bett holt. Um dies zu gewährleisten, bedienen sich die Entwickler verschiedener raffinierter Tricks. Neben einem auswählbaren gewöhnlichen Weckton könnt ihr euch von Alarmy auch mit folgenden Aufgaben wecken lassen, die ihr erledigen müsst, um den Weckton zu deaktivieren: „Eine Aufnahme machen“ bedeutet, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Apple und Huawei als Profiteure

Samsung Galaxy Note 7: Apple und Huawei als Profiteure auf apfeleimer.de

Die Probleme des Samsung Galaxy Note 7 sind mittlerweile hinreichend bekannt, auch die diversen Verbote bei Flügen haben wir schon abgehandelt. Nun haben die Experten von KGI Securities, vertreten von Ming-Chi Kuo, eine Prognose über die Profiteure der Samsung-Krise veröffentlicht.

Samsung Galaxy Note 7: Höhere Verkaufszahlen für iPhone 7

Laut Kuo ist hier zunächst einmal Apple zu nennen, was wenig überrascht – von den 12 bis 14 Millionen prognostizierten Käufern des Galaxy Note 7 innerhalb dieses Jahres sollen rund 5 bis 7 Millionen auf ein iPhone 7 umsteigen.

Insbesondere das Apple iPhone 7 Plus sei hier gefragt, denn dieses bietet mit der Dual-Kamera eine interessante Option an. Aus dem gleichen Grund sieht Kuo auch Huawei als Profiteur der Misere des Galaxy Note 7, denn das kommende Huawei Mate 9 kommt ebenfalls mit einer Dual-Kamera daher.

Auch Huawei als Profiteur von Samsungs Krise

Während Apple vor allem in Europa und den USA von Samsungs Problemen profitieren soll, sieht Kuo bei Huawei vor allem China und zu Teilen auch Europa als Markt, an dem sich die Zuwächse zeigen werden. Für Samsung selbst stehen also weiterhin schwierige Zeiten bevor.

Der Beitrag Samsung Galaxy Note 7: Apple und Huawei als Profiteure erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 17.10.16

Bildung

WP-Appbox: CrisisGo (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Regina for 3-Manifolds (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: MySequence (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: m4cconnect (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Table Tool (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SimBooster 2:Clean Disk,Remove Duplicate,Uninstall (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Subtitle Translation Wizard (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: CloudClip Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Cleaner: Disk,Duplicate Files (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iBoostUp (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: File Cabinet (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SmallTimer (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Nepenthes (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Convert Excel To .plist and .sqlite (1,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: App Icon Gear - image assets helper for Xcode (Kostenlos+, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Memory Pictures Viewer (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Beauty Retouch-Face Makeup and Skin Smooth (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: OmniGraffle 7 (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Icon Plus - Design Beautiful App Icons and Logos (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Fusion 360 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Ivideon Client (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Zen: Ausmalbuch für Erwachsene (Kostenlos+, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: City France (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Spotica Menu (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Opus Domini (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Box for Keynote (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Abacus Finch for Puzzlets (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Jack Vs Ninjas (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Turkey Day - Stickers and Filters (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: IZITV (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Responsive Video Grid - Video Web Gallery Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: iMap Builder - Structure Your Thoughts (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: WhereDat (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Box for Powerpoint (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Works Mobile One (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Microsoft Remote Desktop (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: InPocket App Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: 15 Prozent Bonus bei Kaufland & Rewe

Wir weisen euch mal wieder auf eine Aktion für iTunes-Guthaben hin. Rewe und Kaufland bieten beim Kauf von iTunes-Karten in Höhe von 25, 50 und 100 Euro aktuell einen Bonus in Höhe von 15 Prozent. In Euro-Beträgen beträgt dieser 3,75 bis 15 Euro.Umgerechnet auf einen Rabatt wären das in etwa 13 Prozent Preisnachlass (115 Euro Guthaben für 100 Euro). Bei Kaufland gilt die Aktion bis Mittwoch, 19. Oktober, bei Rewe sogar bis Samstag, 22. Oktober.

Bitte erkundigt euch zur Sicherheit an der...

iTunes-Karten: 15 Prozent Bonus bei Kaufland & Rewe
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sgnl bei Indiegogo: Smartes Apple Watch-Band erlaubt Anrufe per Fingertipp am Ohr

Mit der Apple Watch sind ja schon so einige futuristische Möglichkeiten gegeben. Mit dem aktuellen Indiegogo-Projekt Sgnl wird es noch verrückter.

Sgnl Indiegogo 1

Zu einer der aktuell erfolgreichsten Indiegogo-Kampagnen zählt wohl das Apple Watch-Armband Sgnl: Bisher wurden bereits über 1,5 Millionen USD von Unterstützern eingesammelt, was einem Finanzierungsziel von satten 2.938 Prozent entspricht. Das Projekt kann derzeit noch unterstützt werden: Sofern alles nach Plan läuft, wird im Februar 2017 mit der Auslieferung des smarten Armbands begonnen werden.

Sgnl lässt sich übrigens nicht nur mit der Apple Watch, sondern auch anderen Smartwatches, einer handelsüblichen Armbanduhr oder auch als Standalone-Band verwenden. Das innovative Gadget erlaubt es, durch das Antippen des Ohrs mit dem Zeigefinger Anrufe anzunehmen, die am Sgnl-Band mittels Vibration angedeutet werden, und über diese Geste auch Gespräche zu führen.

Wie das möglich gemacht wird? Das Sgnl-Band verbindet sich über Bluetooth mit dem iPhone und erhält über diese Verbindung ein Audiosignal. Dieses wird mittels Vibration des Bandes durch die Hand und in den Finger zum Ohr weitergetragen, wo die Vibration im Ohrmuschelbereich verstärkt wird und als Sound vom Nutzer gehört werden kann.

IP56-Zertifizierung und Akkulaufzeit von einer Woche

Sgnl Indiegogo 2

Die Produktentwickler haben dabei großen Wert auf eine klare Kommunikation gelegt, die auch in lauter Umgebung einen klaren Empfang von Sprache ermöglichen soll. Mithören ist übrigens nicht möglich, die Privatsphäre wird durch die Soundverstärkung, die allein im Ohr stattfindet, gewahrt. Ein eingebautes Mikrofon im Band ermöglicht es außerdem, dass der User selbst auch sprechen und Anrufe beantworten kann, und über eine eigene App sind weitere Funktionen wie ein Call Reminder, ein Aktivitätstracker für das im Band integrierte Pedometer sowie Benachrichtigungen möglich.

Das mit IP56 zertifizierte Sgnl Band kommt mit einer Akkuladung etwa eine Woche lang aus, bevor es wieder geladen werden muss, und erreicht eine maximale Gesprächszeit von 4 Stunden. Über einen MicroUSB-Port wird das Watchband binnen einer Stunde wieder voll aufgeladen. Die Preise für Sgnl starten bei 149 USD in der Indiegogo-Kampagne, insgesamt stehen sechs verschiedene Farben (Schwarz, Marineblau, Weiß, Grau, Braun, Olivgrün) für das smarte Band zur Verfügung. Der abschließende YouTube-Clip zeigt die Funktion des Gadgets noch einmal in Wort und Bild auf.

Der Artikel Sgnl bei Indiegogo: Smartes Apple Watch-Band erlaubt Anrufe per Fingertipp am Ohr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores: iPhones jetzt ohne Diebstahlsicherung

Apple ist weiterhin damit beschäftigt, alles möglichst einfach zu machen. Jetzt sind die Apple Stores dran. Bislang waren Geräte wie iPhones mit einem Kabel gesichert, um sie vor Diebstahl zu schützen. Die Kabel werden nun aber abgeschafft.

Keine Kabel mehr

Es gibt bereits einige Apple Stores, in denen Apple die ausgestellten iPhones von ihren Kabeln befreit hat – vom Stromkabel mal abgesehen. Es handelte sich dabei um Sicherungskabel, die Alarm schlugen, wenn sie vom Gerät getrennt wurden. Theoretisch wäre es möglich, dass die Diebstähle nun zunehmen, aber praktisch sollen Kunden die Geräte so ausprobieren können, wie sie sie auch kaufen würde und das soll laut Mac Rumors das Risiko wert sein. Dem schließt sich auch CNET an. Demnach haben die Stecker samt Kabel verschiedene – womöglich für einen Kauf relevante – Tests ausgeschlossen. So kann man einen Aussteller nicht testweise in eine Hülle packen oder mit der Hosentasche abgleichen. Wie CNET weiterhin berichtet, soll sich Apple dennoch einen Schutz vor Diebstählen überlegt haben: Wird eines unbezahlterweise entführt, geht ein Alarm los. Wenn es nicht zurückkommt, „deaktiviert“ es Apple, sodass es außerhalb des Apple Stores wertlos ist. Überwacht wird das Ganze anscheinend via Sicherheitspersonal im Apple Store und mit Überwachungskameras, wobei zumindest letztere ziemlich dezent platziert wurden. Größere Geräte wie MacBooks werden momentan noch immer per Kabel gesichert. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: Apple plant Software-Plattform für selbstfahrende Autos – kein eigenes iCar

Apple Car: Seit mehreren Jahren wird in der Gerüchteküche über ein Apple Auto spekuliert. Bis heute hat sich Apple mit keiner Silbe zu den eigenen Plänen rund um das sogenannte Apple Car geäußert. Arbeitet Apple an einen Elektrouto? Entwickelt der Hersteller eine Software-Plattform für selbstfahrende Autos? Steht CarPlay im Fokus? Für uns steht in jedem Fall fest, dass Apple im Fahrzeugsegment forscht, fraglich ist nur, in welche Richtung es geht.

apple_logo_kudamm_61px

Bloomberg: Apple stoppt Entwicklung eines eigenen iCar

Am heutigen Tag meldet sich Bloomberg rund um die iCar-Diskussion zu Wort. Demnach hat Apple die Entwicklung eines eigenen Autos auf Eis gelegt, vielmehr konzentriert sich der Hersteller auf eine Software-Plattform für selbstfahrende Autos. Ende 2017, so heißt es, wird Apple Resümee ziehen und final über die Durchführbarkeit des Projekts sprechen.

In dem Bericht heißt es weiter, dass das Projekt Titan in den letzten Monaten viele Höhen und viele Tiefen durchlebt hat. Rund 1000 Apple Mitarbeiter sind mit dem Projekt beschäfigt. Allerdings ist die personelle Fluktuation sehr hoch. Viele Mitarbeiter mussten das Team verlassen oder haben selbstständigt gekündigt und nach neuen Aufgaben gesucht. Nun scheint Apple den Reset-Knopf zu drücken.

Das Projekt Titan soll 2014 gestartet und zunächst von Steve Zadesky geführt worden sein. Dieser wurde jedoch abgesägt. Unter anderem wird ihm Führungsschwäche und Versagen bei der Projektleitung nachgesagt. Vor Monaten holte Apple seinen ehemaligen Hardware-Chef Bob Mansfield zurück ins Boot und vertraute ihm das Projekt an. Mansfield reflektierte und kündigte vor hunderten Titan Projekt Mitrbeitern einen Strategie-Wechsel an. Apple, so Mansfield, rückt von dem Gedanken ab, ein eigenes Apple Car zu entwickeln. Stattdessen wolle man sich auf eine Software-Plattform für selbstfahrende Autos konzentrieren.

Das Team „Projekt Titan“ kümmert sich nun um Software für autonom-fahrende Autos, Sensoren und Simulatoren und um eine entsprechende Plattformen, um unter echten Bedingungen testen zu können. Ende kommenden Jahres soll dann entschieden werden, wie es weitergeht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacX DVD Ripper Pro 4.9.5 - $39.95



MacX DVD Ripper Pro is an ultimate Mac DVD ripper to backup & rip your DVDs on Mac with the final video and audio file in all sorts of formats, including DVD to MP4, H.264, MOV, M4V, FLV, MPEG4, AVI, QT, MP3, etc. With 350+ preset profiles, MacX DVD Ripper Pro makes it hassle-free to rip any DVDs including encrypted DVDs for Mac, iTunes, QuickTime, iPhone, iPad, Android, Apple TV, etc. bypass all copy protections (DVD CSS, region code, RCE, Sony ArccOS, UOPs, Disney X-project DRM, etc). The copy feature ensures you 1:1 DVD copy to ISO image, MKV, MPEG2 to protect them from scratches, damages, or loss. 36X faster and outstanding quality.



Version 4.9.5:
  • Release notes were unavailable when this listing was updated.


  • OS X 10.5 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant komplette Neuausrichtung von "Project Titan"

Bereits vor einigen Wochen kamen Berichte auf, wonach Apple sein "Project Titan", also die Bestrebungen, ein eigenes, selbstfahrendes Elektro-Auto zu entwickeln, neu ausgerichtet habe. Dieser Bericht wird nun noch einmal von Bloomberg neu aufgerollt und bestätigt. Demnach habe Apple die Entwicklung des eigenen Autos nach ca. zwei Jahren Entwicklungsarbeit zunächst einmal gestoppt. Offenbar hat man festgestellt, dass es nicht ganz so einfach ist, die Zuliefererkette eines solch großen Produkts in ähnlicher Weise zu kontrollieren, wie dies beispielsweise beim iPhone der Fall wäre. Entsprechend wäre eine Geheimhaltung in der Entwicklung nicht realisierbar. Der ursprüngliche Plan war dabei, das Auto komplett in Eigenregie zu bauen und zwar sowohl die Karosserie, als auch den Antrieb und die Software. Hierzu hatte man in den vergangenen Monaten bereits zahlreiche, teils namhafte Fachkräfte von verschiedenen Autobauern abgeworben.

Der (temporäre?) Stopp der Entwicklung bedeutet aber nicht zwangsweise, dass Apple nicht doch in den Markt einsteigen könnte. Derzeit prüfe man laut Bloomberg eine neue Ausrichtung von "Project Titan". Dies könnte sich in unterschiedliche Richtungen auswirken. So könnte Apple entweder die Entwicklung der Software für autonome Automobile für andere Hersteller übernehmen oder in Zukunft auch mit solchen kooperieren, um eventuell doch noch ein Auto mit einem Apfel am Kühlergrill auf den Markt zu bringen. Intern habe man angeblich eine Deadline bis Ende 2017 gesetzt, um zu ergründen, welche Zielverfolgung für Apple die vielversprechendste ist. In jedem Fall wird es wohl nichts mit dem ursprünglichen Plan Cupertinos, bis 2020 mit einem eigenen Auto am Markt zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flottenmanöver

Keine Unterhaltungsindustrie der Welt setzt derartig große Summen um wie die Videospielindustire. Dementsprechend groß ist die Nachfrage nach neuen Ideen und Spielkonzepten. Gerne bedienen sich Entwickler hier aber auch alten Konzepten von bekannten Brettspielen – so wie in der digitalen Umsetzung von «Schiffe versenken».

Flottenmanöver

Der Publisher Ubisoft bietet eine große Palette von digitalen Umsetzungen klassischer Brettspiele an. Einige davon wurden bereits in vielen verschiedenen Versionen aufgelegt, neu hingegen ist «Flottenmanöver» bei dem der Klassiker «Schiffe versenken» als Vorlage herhalten durfte. Zugegeben, die Vorlage bietet nicht besonders viel Spannung und Abwechslung – doch hier gaben sich die Entwickler der Frima Studios sehr Mühe.

Auswahl der Kriegsschiffe
Auswahl der Kriegsschiffe

Im klassischen Modus positionieren wir fünf Schiffe, ebenso der Feind, und schießen fröhlich aufeinander los. Sofern wir einen Treffer landen dürfen wir weiter schießen, sofern wir daneben schießen ist unser Gegner dran. Gewonnen hat der Spieler der zuerst alle Schiffe des Gegners vernichtet, selbst aber noch funktionstüchtige Schiffe aufweist. Zusätzlich zu diesem Modus gibt es den wesentlich spannenderen «Konflikt auf See» Modus. Das Grundprinzip bleibt gleich, doch unsere Schiffe erhalten zusätzliche Fähigkeiten die dem klassischen Konzept eine neue Würze verleihen.

Technisch ist die Umsetzung wirklich gut gelungen, die 3D Umsetzung ist schön anzusehen und durchaus auwendig. Zusätzlich zu den beiden Spielmodi Spieler vs KI und Spieler vs Spieler gibt es noch einen Kampagnen Modus bei dem wir durch eine kurze Story im «Konflikt auf See» Modus geführt werden. Ebenso stehen soziale Funktionen zur Verfügung um die Motivation weiter aufrecht zu halten – so können wir Trophäen gewinnen und uns in Bestenlisten nach oben arbeiten.

Gameplay in wunderschönem 3D
Gameplay in wunderschönem 3D

«Flottenmanöver» ist eine gelungene, digitale Umsetzung eines Spieleklassikers. Ob euch «Schiffe versenken» in digitaler Form begeistern und fesseln kann bleibt letztlich eure Entscheidung, doch die Entwickler gaben sich wirklich Mühe und liefern eine sehr schöne, detailreiche Umsetzung des originalen Spielprinzips ab. Wirklich überraschen konnte mich der neue Spielmodus, der für erfrische Abwechslung sorgt.

The post Flottenmanöver appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Neue iMessage Sticker und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Dropbox: Ab sofort könnt Ihr Euch bei dem Cloud-Dienst auch via Google-Account einloggen.

Dropbox Dropbox
(15)
Gratis (universal, 132 MB)

The Silent Age: Noch mal Apple TV – das bekannte iOS-Point-and-Click-Adventure kann nun ebenfalls auf dem großen Fernsehschirm gespielt werden. Bitter allerdings: Auch wer die iOS-Version besitzt, muss die ATV-4-Variante für 4,99 Euro extra kaufen.

The Silent Age The Silent Age
(3)
Gratis (universal, 1452 MB)

Netflix: Die Gerüchte verdichten sich, dass Ihr alle Inhalte „noch in diesem Jahr“ offline runterladen könnt. Ein Wunsch vieler Nutzer, den  Netflix gerade hinter den Kulissen umsetzt.

Netflix Netflix
(22)
Gratis (universal, 55 MB)

App des Tages

Really Bad Chess, ein etwas anderes Schachspiel, haben wir heute zur App des Tages gekürt – mehr Details hier bei uns:

Really Bad Chess Really Bad Chess
(11)
Gratis (universal, 67 MB)

Neue Apps

Guess What! Draw Doodles in Chat: Die neue iMessage-Sticker-App erlaubt das Zeichnen kleiner Skizzen. Eure Werke sendet Ihr per iMessage an Freunde. Diese müssen dann den Begriff erraten.

Guess What! Draw Doodles In Chat Guess What! Draw Doodles In Chat
(1)
Gratis (universal, 29 MB)

guess-what

In Liebe – Herz Sticker: Noch mal iMessage Sticker, diesmal aus der miCal-Schmiede. Geboten werden 49 Sticker, mit denen Ihr wahre Liebe ausdrücken könnt.

In Liebe - Herz Sticker In Liebe - Herz Sticker
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 3.7 MB)

ROTOR Tangible Modular Music: Bekannte Musiker wie Björk oder Coldplay setzen auf die ROTOR-Module, die nun auch fürs iPad (ab iPad Air/Air 2/iPad mini 2/3/4 und iPad Pro) verfügbar sind – zum Start übrigens mit 50 Prozent Preisnachlass:

ROTOR - Tangible Modular Music Synth ROTOR - Tangible Modular Music Synth
Keine Bewertungen
9,99 € (iPad, 61 MB)

Flappy Golf 2: Das minimalistische und unterhaltsame iOS-Game ist jetzt mit Stickman-Golf-3-Kursen auch auf den Mac gelandet.

Flappy Golf 2 Flappy Golf 2
(1)
Gratis (75 MB)

Hier geht es zur iOS-Version:

Flappy Golf 2 Flappy Golf 2
(4)
Gratis (universal, 114 MB)

Tinkerblocks: Mit dieser neuen Universal-App sollen Kids ab 6 Jahren das Programmieren lernen und dabei Spaß haben.

Tinkerblocks Tinkerblocks
(3)
2,99 € (universal, 177 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lüftersteuerung: smcFanControl an macOS Sierra angepasst

Bis auf das Zwölf-Zoll-Retina-MacBook verfügt jeder aktuelle Mac über einen Lüfter, der die Temperatur von Prozessor, Grafikchip und anderen Bauteilen bei Bedarf senkt. Bei höherer Last wird die Drehzahl des Lüfters automatisch gesteigert, um zu hohe Temperaturen der Komponenten und damit Hardwareschäden zu verhindern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30% billiger: iPhone 7 Zubehör: Hüllen, Panzerglas & mehr

30% billiger: iPhone 7 Zubehör: Hüllen, Panzerglas & mehr auf apfeleimer.de

Neue Anker Aktionsangebote mit Gutscheincodes: Anker iPhone 7 Zubehör (Hüllen, Cases, Panzerglas) jetzt 30% billiger, Bluetooth Kopfhörer, iPhone Fisheye Makro-Linse, iPhone Sport-Armband und mehr aktuell mit 20% Rabatt. Wie immer gilt: der Rabatt aufs iPhone Zubehör von Anker wird nach Eingabe des Gutscheincodes direkt an der Kasse beim Checkout auf Amazon.de abgezogen.

iPhone 7 Zubehör 30% billiger mit Gutscheincode

Mit dem Gutscheincode ANKERIP7 bekommt ihr folgende Produkte 30% billiger. Dazu einfach beim Bezahlvorgang ANKERIP7 in das Gutscheinfeld eintragen. Neben einer Panzerglas-Schutzfolie fürs iPhone 7 und iPhone 7 Plus gibt es hier eine Handvoll Cases und Schutzhüllen fürs iPhone 7 und / oder iPhone 7 Plus. Schaut einfach mal rein.

NICHT VERGESSEN: GUTSCHEINCODE für die nachfolgenden Produkte ist ANKERIP7

Anker Gutscheincode 20 Prozent Rabatt

Mit dem Gutscheincode ANKERAPP bekommt ihr aktuell 20 % Sofort-Rabatt auf folgende Artikel. Mit dabei beim Anker 20 Prozent Rabatt sind hier ein Ladegerät fürs Auto, Lightning Kabel, eine Powerbank, Fish-Eye Objektiv und ein Anker Sportarmband fürs iPhone 7 Plus sowie die Bluetooth Sport Kopfhörer SoundBuds Sport:

NICHT VERGESSEN: GUTSCHEINCODE für die nachfolgenden Produkte ist ANKERAPP

Schaut Euch einfach mal durch die Anker-Angebote rund ums iPhone 7 und iPhone 7 Plus auf Anker durch!

Der Beitrag 30% billiger: iPhone 7 Zubehör: Hüllen, Panzerglas & mehr erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bahnhof live: Info-App der Bahn fürs iPad optimiert

BahnhofDie seit dem Frühjahr von der Deutschen Bahn für das iPhone angebotene App Bahnhof Live ist jetzt auch für das iPad optimiert. Darüber hinaus werden mit der neuen Version 1.0.7 der App zusätzliche Informationen zu Einkaufsmöglichkeiten in den Bahnhöfen angezeigt und verschiedene Fehler behoben. Bahnhof Live soll Bahn-Kunden bei der Reisevorbereitung unterstützen. Die App informiert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Double Cube: zwei Würfel auf einem endlosen Pfad

Double Cube (AppStore) ist ein neues Highscore-Game von Nanovation, das es bis in Apples aktuelle Lieblingsspiele geschafft hat.

In dem Gratis-Download rast ihr mit zwei Würfeln auf zwei Seiten einer viereckigen, endlosen Röhre entlang. Tippt ihr auf die linke Bildschirmseite, springt der linke Würfel. Tappt ihr rechts, springt der rechte Würfel. Warum dies entscheidend ist?
Double Cube iOSDouble Cube iPhone iPad
Weil erwartungsgemäß viele verschiedene Hindernisse in Formen vn Dornen, Lücken und mehr den theoretisch endlosen Weg zieren, die es allesamt mit geschickten Sprüngen im richtigen Moment zu überwinden gilt.

Das ist gar nicht so einfach – macht aber auch nicht wirklich viel Spaß, so unsere Meinung zu Double Cube (AppStore). Daran können auch die freischaltbaren Würfeldesigns und der Neonlook nichts ändern.

Der Beitrag Double Cube: zwei Würfel auf einem endlosen Pfad erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker: Viele Produkte bis zu 30 Prozent reduziert (Liste)

Anker hat eine Rabattaktion gestartet, bei der viele Produkte bis zu 30 Prozent reduziert sind.

Als Zubehör-Anbieter hat sich Anker mit seinen hochwertigen Produkten etabliert. Umso erfreulicher, dass das Unternehmen jetzt gleich 14 Produkte vergünstigt. Bis zu 30 Prozent Rabatt sind drin.

Ob Ihr selbst etwas gebrauchen könnt oder schon mal verfrüht Weihnachtsgeschenke einkauft, entscheidet Ihr nach einem Blick in die Liste aller Reduzierungen. Das Angebot ist ab sofort gültig. Die Aktion läuft bis 21. Oktober bzw. nur solange der Vorrat reicht.

So funktioniert es

Die Schutzhüllen für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus legt Ihr in den Warenkorb, an der Kasse gebt Ihr den Code ANKERIP7 ein. Der Preis der Hüllen wird dann automatisch um 30 Prozent reduziert.

ToughShell AirShock iPhone 7 Hülle (transparent):
6,99 statt 9,99 Euro

ToughShell AirShock iPhone 7 Hülle (grau):
6,99 statt 9,99 Euro

ClearShell Ultra Dünne & Leichte iPhone 7 Hülle:
4,89 statt 6,99 Euro

ToughShell Elite iPhone 7 Hülle:
9,09 statt 12,99 Euro

SlimShell iPhone 7 Hülle:
6,99 statt 9,99 Euro

SlimShell iPhone 7 Plus Hülle:
6,99 statt 9,99 Euro

GlassGuard Premium iPhone 7 Schutzfolie aus Panzerglas:
4,89 statt 6,99 Euro

GlassGuard Premium iPhone 7 Plus Schutzfolie aus Panzerglas:
4,89 statt 6,99 Euro

anker-huelle-iphone-7

Außerdem 20 Prozent auf diese weiteren Produkte

Dazu gebt Ihr an der Kasse jeweils den Code ANKERAPP ein. Die 20 Prozent werden beim Kauf ebenfalls automatisch abgezogen.

Sport Armband für iPhone 7 Plus:
6,39 statt 7,99 Euro

180 Grad Fisheye, 0.65x Weitwinkel, 10x Makroobjektiv:
11,19 statt 13,99 Euro

PowerDrive 2 24W mit 0,9 m Lightning Kabel:
14,39 statt 17,99 Euro

PowerLine + Lightning Kabel 1,8 m:
10,39 statt 12,99 Euro

PowerCore 10000 mAh Akku:
19,19 statt 23,99 Euro

SoundBuds Sport NB10:
23,99 statt 29,99 Euro


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gutschein-Codes: Anker bietet Zubehör für das iPhone 7 viel günstiger an

Zubehörhersteller Anker hat für kurze Zeit zwei neue Gutschein-Codes aufgelegt, die sich speziell an Besitzer von Apples neuem iPhone 7 richten. Doch bei den PowerBank-Energiespeichern können auch andere Nutzer profitieren. Wir stellen Ihnen die entsprechenden Vouchers vor, mit denen Sie entweder 20 oder sogar 30 Prozent Rabatt erhalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple setzt bei künstlicher Intelligenz auf Japan

Während seines Besuches in Japan hat Apples CEO Tim Cook auch einige Details zum geplanten Forschungszentrum in Yokohama verraten. Im Interview mit Nikkei Asian Review erklärte er, dass sich das Forschungszentrum in seiner Arbeitsweise erheblich von Apples anderen Zentren wie dem in China unterscheiden wird. Im Fokus soll dabei die Entwicklung von künstlicher Intelligenz (Artificial Intelligenc...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Greedy Cave: Dungeon Crawler mit toller Grafik heute kostenlos im App Store

Lust auf ein kostenloses Spiel von guter Qualität? Dann ist das mit viereinhalb Sternen bewertete The Greedy Cave die richtige Adresse.

The Greedy Cave

Erst vor wenigen Tagen haben die Entwickler von The Greedy Cave (App Store-Link) 20 neue Level hinzugefügt, auch neue Bosse haben Einzug gehalten. Der sonst 99 Cent teure Download wird heute kostenlos angeboten und bekommt im Schnitt gute viereinhalb von fünf Sterne.


The Greedy Cave ist eine Mischung aus Rollenspiel und Dungeon Crawler, in dem man sich mit einer personalisierbaren Figur immer tiefer in verschlungene Kerker voller Monster, Gefahren, aber auch Boni, Gold und Equipment begibt. Steuern lässt sich der Charakter, der in einem normalen oder einem Hardcore-Spielmodus mit erschwerten Bedingungen antreten kann, entweder über einfache Fingertipps zum Fortbewegen und Ausführen von Aktionen, oder auch über virtuelle Buttons auf dem Screen.

Mischung aus Rollenspiel und Dungeon Crawler

Neben einer kleinen Übersichtskarte jedes Kerkers gibt es für die Spielfigur ein umfangreiches Inventar in Form eines Rucksacks, in dem sich nicht nur ergatterte Gegenstände verwalten, sondern auch die Ausrüstung und Waffen tauschen sowie Fähigkeiten verbessert werden können. Im Spiel selbst findet man oft durch Erkunden der Dungeons kleine Zaubertränke, Goldsäcke, ganze Schatztruhen und Lebensenergie, bekommt aber einige Objekte nur, indem dem Kampf gegen die zahlreich vorhandenen Monster und Kreaturen nicht aus dem Weg gegangen wird.

Die In-App-Käufe The Greedy Cave können laut den Erfahrungen der Spieler übrigens vernachlässigt werden. Zwar kann man bis zu 50 Euro für Kristalle investieren, kommt aber auch ohne zusätzliche Investitionen vernünftig voran. Wer das Freemium-Modell kategorisch ablehnt, sollte sich unsere anderen News ansehen.

WP-Appbox: The Greedy Cave (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel The Greedy Cave: Dungeon Crawler mit toller Grafik heute kostenlos im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Apple verzichtet im Apple Store auf Sicherung per Kabel

Diese kleine Neuerung im Apple Store dürfte bei vielen Kunden willkommen sein.

Über die Einweihung des neuen Londoner Apple Store in der Regent Street haben wir hier bereits berichtet – zur Wiedereröffnung gibt es noch eine interessante Beobachtung, die wir Euch noch schuldig sind.

In London wurde damit begonnen, die bisher verwendeten elektronischen Produktsicherungen beim iPhone abzuschaffen. Bisher war das iPhone in Apple Stores immer mit einem Sicherungskabel verbunden.

apple-store-neu-london-1

Die kundenfreundliche Neuerung ermöglicht es Interessenten damit jetzt, das Gerät genauer in Augenschein zu nehmen. Selbst der Test, ob es in die eigene Hosentasche passt, ist laut Cnet nun ausdrücklich erlaubt.

Diebe haben aber dennoch keine Chance

Apple verzichtet zwar auf Kabel, bringt aber stattdessen eine Diebstahlsicherung auf dem Gerät an. Entfernt sich ein Kunde aus dem Store, wird dies sofort erkennt. Das Gerät wird unbrauchbar, ein Alarmsignal ertönt. Auf dem Screen ist dann der Hinweis zu sehen, man möge das Gerät bitte wieder in den Store bringen.

Die Neuerung in der Regent Street gilt derzeit nur fürs iPhone, aber nicht für iPads oder MacBooks.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Akku mit USB-C Anschluss und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Anker-Spezial-Deals

ab 11 Uhr

Honstek Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 12 Uhr

Aukey USB Hub (hier)

ab 12.45 Uhr

DBPower Kopfhörer (hier)

ab 13.40 Uhr

Morecoo iPhone 6(s) Displayschutzglas (hier)

ab 13.50 Uhr

Alcey USB Hub (hier)

ab 14.30 Uhr

Aukey Akku 12.000 mAh (hier)

ab 15 Uhr

Aukey magnetisches Lighning Kabel (hier)

ab 15.10 Uhr

pitaka iPhone 6(s) Plus Case (hier)

ab 15.15 Uhr

Bovon Solar Ladegerät (hier)

ab 15.30 Uhr

Aukey USB C Hub (hier)
Extsud Bluetooth Speaker (hier)

ab 15.45 Uhr

TaoTronics Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 16.10 Uhr

Aukey Akku 20.000 mAh (Foto/hier)

ab 16.35 Uhr

Topop Actioncam (hier)

ab 17 Uhr

ViewSonic Projektor (hier)
Digittrade High Security Festplatte 500 GB (hier)

ab 18 Uhr

Canon WLAN Foto Drucker (hier)

ab 18.35 Uhr

Aukey Akku 20.000 mAh (hier)
Solo Pelle iPad Pro Ledertasche (hier)

ab 18.45 Uhr

pitaka iPhone 6(s) Plus Case (hier)

ab 19.30 Uhr

Aukey Ladegerät 5 Ports (hier)
Aukey 5x USB C Kabel (hier)

ab 19.40 Uhr

RAVPower Solar Ladegerät (hier)

aukey-akku


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Begräbt Apple das iCar?

apple_car_revolution Wie der US Nachrichtensender für Wirtschaft bloomberg heute berichtet, hat Apple sein Projekt Titan drastisch zusammengekürzt. Über 1000 Beschäftigte wurden entlassen oder werden anderweitig beschäftigt. Das Projekt soll sich nun um autonomes Fahren kümmern und nicht mehr wie zuvor um ein eigenes mit Strom betriebenes Auto. Ursprünglich hatte Apple sich zum Ziel gesetzt bis 2020 ein eigenes […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5-7 Millionen Wechsler: Apple profitiert von Note 7-Aus

Shortnews: Gut 12 Millionen Galaxy Note 7 wurden bestellt, bis Samsung das endgültige Aus für sein Flaggschiff ankündigte. Geräte, die schon versendet wurden, holten sich die Südkoreaner wegen der Explosionsgefahr zurück. Den Kunden bleibt nun nichts anders mehr übrig, als auf ein alternatives Produkt umzusteigen. Während Samsung hofft, dass bei möglichst vielen Kunden die Wahl auf das Galaxy S7 fällt, sehen die Zahlen ersten Analysen zufolge offenbar anders aus.

bildschirmfoto-2016-10-17-um-16-09-32

Laut Ermittlungen von KGI sollen 5-7 Millionen Kunden zum iPhone 7 gewechselt sein. Oder anders gesagt: Jeder zweite Kunde kaufte sich stattdessen ein Apple-Handy, das preislich ja in derselben Klasse, wie das Note 7 liegt. Insbesondere das Plus-Modell mit der Dual-Kamera sei sehr gut angekommen, heißt es. Der Rest habe sich auf übrige Android-Hersteller aufgeteilt, wobei vor allem Huawei viele Wechsler in die eigenen Reihen ziehen konnte.

Auch Google dürfte den ein oder anderen Ex-Samsung Kunden von sich überzeugen – mit seinem neuen Pixel-Smartphone, das hierzulande jedoch ausschließlich bei der Telekom erhältlich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefónica überarbeitet den „WhatsApp-Tarif“ von E-Plus

Whatsapp Tarif Telefonica E PlusTelefónica hat den ursprünglich im Jahr 2014 von E-Plus vorgestellten WhatsApp-Tarif „WhatsApp SIM“ überarbeitet. Ab sofort können damit auch Kunden, die nur den Basistarif gebucht und kein Guthaben auf der Karte haben, dennoch WhatsApp-Nachrichten senden und empfangen. Neben diesen neuen Feature für die Prepaid-Tarif-Variante, bei der Gespräche mit 9 Cent pro Minute und SMS zum […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7 wird aus US-Flügen verbannt

Das Samsung Galaxy Note 7 darf in den USA nicht mehr in Flugzeuge einsteigen. Das betrifft alle Versionen des Geräts und alle Arten des Mitführens: Sowohl im Gepäck als auch am Körper. Von gleich drei Behörden wurde das gewesene Flaggschiff als gefährlich eingestuft. Entzündlicher Akku zu gefährlich Das Department of Transportation, die Federal Aviation Administration (...). Weiterlesen!

The post Samsung Galaxy Note 7 wird aus US-Flügen verbannt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Timing 1.7.5 - $39.99



Timing is the best way to keep track of the time you spend with your Mac. Find out where your time goes -- without ever having to start a timer again! Timing automatically tracks which documents you are editing, which applications you use, and the domains of the websites you visit. You'll never have to worry about forgetting to start or stop a timer again -- there are none! It's all done in the background! After tracking, just drag and drop activities into projects. Some general categories like "Web Browsing", "Office", and "Games" have already been prepared for you, but you can customize them any way you like!

Review this week's activities with just one click! Sophisticated graphs show you how you spent your time each day and which projects consumed most of your time.

Some of the applications supported by Timing:

  • Safari
  • Chrome and Chromium
  • Opera
  • Mail
  • Preview
  • Photoshop (and probably the rest of the Adobe Creative Suite)
  • Acorn
  • iWork
  • MS Office
  • LibreOffice
  • Evernote
  • TeXShop
  • Finder
  • Terminal
  • GitX
  • Xcode (3 and 4)
  • Coda
  • TextWrangler and BBEdit
  • Smultron and Fraise
  • Kod
  • MacVim and AquaMacs
  • TextEdit
  • Dashcode
  • QuickTime Player
  • VLC Player


Version 1.7.5:
Improved
  • Timing will no longer detect idle time when the frontmost app prevents the screen from going dark (e.g. because you are playing a video}
  • Improved reliability of automatic updates on macOS 10.12 Sierra by providing the app in a signed DMG file
Bug Fixes
  • Further reduced AppleScript tracking; this should ensure that no apps behave differently when running Timing, in particular for Chinese users
  • Dragging multiple activities that started with the same text onto a project will now add all these activities to the project
  • Clicking recap notifications will now open the main app as expected
  • Fixed a crash in the menu item for Timing 1.7.4 (which was only available for a short time)


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100.000e Mix-Tracks internationaler Djs auf iPhone oder iPad streamen – kostenfrei und ohne Werbung

mixDJ_Premium_IconDie App Mix.DJ Premium (iPhone und iPod Touch / iPad) gibt es gerade kostenlos – Ihr spart 27 Euro beim Download. Was ist so besonders dabei? Diese App ist eine Art Social Network für DJs, Labels und Musikfans. Sie enthält über 100.000 DJ-Mixe, Videomixe aus allen Stilrichtungen und ist somit die „Mutter-App“ von vielen Einzel-Apps.

Djs können hier ihre Tracks hochladen und von der Community ein Feedback erhalten, wie gut die Arbeit ankommt. Und so tummeln sich hier tausende von Musikschaffenden. Die Nutzer sind ihrer Zeit voraus und hören heute schon das, was erst morgen richtig veröffentlicht oder in den Clubs gespielt wird. Man entdeckt hier auch echte Perlen, die man sich dann als Favoriten abspeichern kann. So findet man sie einfacher wieder.

Ich hatte die App schon mal auf einem anderen Account und die Musik hat mir so manchen lauen Sommerabend auf der Terrasse verschönert, zum Teil sind die Mixe eine Stunde und länger und kombinieren verschiedene Titel. Ihr müsst das einfach mal ausprobieren – und es kann Eure Musiknutzung auf iPhone und iPad nachhaltig verändern.

Die Vorteile der Premium-Version:

  • Keine Werbung
  • Interaktiver Player.
  • Unbegrenztes Streaming.
  • Unbegrenzter Speicherplatz.
  • Unbegrenzte Anzahl an Favoriten.
  • Unbegrenzte Freunde & Fans.
  • Unbegrenzter Netzwerk-Spreader.
  • Anpassbare Netzwerkprofile.
  • Lebenslange Speicherung von Inhalten.
  • Schneller Support.
  • Offline-Streaming.

Folgende Stilrichtungen sind in der Premium-Version enthalten:

  • House
  • Hip Hop/RNB
  • Reggae
  • Techno
  • Jungle
  • Jazz/Soul
  • Classical
  • Downtempo
  • Disco
  • Trance
  • Dance
  • Latin
  • Rock/Pop

Man kann sich einfach das anhören, was vorgeschlagen wird, aber auch selbst suchen, Favoriten anlegen (das ist bei der Menge wichtig) oder die Charts hören.

Für die, die auch selbst Musik erstellen, empfehle ich die ebenfalls gerade kostenlose Mix.DJ Pro Version, die normalerweise sogar 30 Euro kostet, hier könnt Ihr auch noch selbst Musik bereitstellen, die dann von den anderen Nutzern gestreamt werden kann. Ein gutes Tool, um auf sich aufmerksam zu machen. Nach einem Jahr sind allerdings dann für die nächsten 12 Monate 29,99 Euro fällig, deshalb empfehle ich diese Version wirklich nur für die, die selbst Musik hochladen möchten.

Wichtig: Die Musik wird gestreamt, also achtet bitte auf Eure Datenerlaubnis, wenn Ihr die App ohne WLAN nutzt.

Noch ein Tipp: Mit der Musik kann man sich gut in Urlaubsstimmung versetzen, da sie viele Mixe aus Südeuropa enthält. Gebt mal ins Suchfeld Barcelona, Ibiza oder Riviera ein. Von einem Mix zum Anderen wechselt man mit einer Wischbewegung, das geht schnell und ist bequem…

Mix.DJ Premium läuft auf iPhone und iPod Touch mit iOS 6.0 oder neuer. Die englischsprachige App braucht nur 4,8 MB Speicherplatz und kostet normal 26,99 Euro.

Mix.DJ HD Premium läuft auf dem iPad mit iOS 6.0 oder neuer. Die englischsprachige App braucht nur 3,7 MB Speicherplatz und kostet normal 26,99 Euro.

Etwas schlichte Gestaltung, aber der Inhalt macht den Unterschied: Höre heute schon, was erst morgen in den Clubs gespielt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Läden: iPhones künftig ohne "Hundeleine"

iPhone

Dank neuer Sicherungstechnik darf man sich iPhones in den Ladengeschäften von Apple nun auf Wunsch auch in die Hosentasche stecken. Wer mit einem Ausstellungsgerät wegläuft, kann mit ihm aber trotzdem nichts anfangen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hier gibt es Rabatt auf iTunes-Guthabenkarten

Auf der Suche nach rabattierten iTunes-Guthabenkarten? Dann lohnt es sich in dieser Woche bei REWE vorbeizuschauen. Dort gibt es bei jeder iTunes-Guthabenkarte mit einem Wert von 15 Euro, 25 Euro, 50 Euro und 100 Euro bis zum kommenden Samstag noch einmal 15 Prozent des Guthabens oben drauf. Allerdings sollte man dabei darauf achten, dass man den Kassenzettel nicht vergisst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp SIM: Gleicher Preis, aber jetzt mehr Inklusiv-Leistungen

Seit 2014 gibt es die WhatsApp SIM von Telefonica, aktuell zu neuen Konditionen.

WhatsApp SIM, die Prepaid-Karte für WhatsApp-User, erlaubt nun im Basistarif, dass Ihr WhatsApp-Textnachrichten unbegrenzt empfangen und senden könnt. User können dann auch ohne Guthaben weitertexten. Ebenfalls neu: Die flexiblen Inklusiv-Einheiten werden erhöht, dabei bleibt der Preis gleich.

whatsapp-sim

WhatsAll 240 wird von WhatsAll 300 abgelöst, statt WhatsAll 600 gibt es jetzt WhatsAll 1000. WhatsAll 300 kostet weiterhin 5 Euro, WhatsAll 1000 weiterhin 10 Euro. Alle Einheiten  – also 300 und 1000 Einheiten – könnt Ihr zum Telefonieren, Simsen oder fürs Highspeed-Internet flexibel einsetzen.

Keine Vertragsbindung, kein Mindestumsatz

Weiterhin solltet Ihr wissen: WhatsApp SIM kommt ohne Vertragsbindung und Mindestumsatz aus. Auch eine Grundgebühr gibt es nicht.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car: Pläne auf Eis, 2017 endgültige Entscheidung

Apple Car: Pläne auf Eis, 2017 endgültige Entscheidung auf apfeleimer.de

Als die ersten Gerüchte rund um das Apple Car aufgetaucht sind, gab es viele Experten, die Apple sehr gute Chancen ausgerechnet haben, den Automobilmarkt zu verändern. Auch bei Apple selbst scheint man hohe Erwartungen an das eigene Elektroauto gehabt zu haben.

Apple Car: Pläne wurden vorerst eingestellt

Dies hat sich aber schon in den vergangenen Wochen ein wenig gelegt, da unter anderem die Führungsriege des Project Titan ausgetauscht wurde. Nach neuen Informationen soll Apple nun erst einmal dafür gesorgt haben, dass die Pläne in Bezug auf ein eigenes Auto auf Eis gelegt wurden.

Der aktuelle Stand bei Apple intern soll so sein, dass das kalifornische Unternehmen erst einmal kein Interesse mehr daran hat, ein eigenes Auto auf den Markt zu bringen. Bis Ende 2017 hat das zuständige Team nun Zeit, die Durchführbarkeit der Pläne unter Beweis zu stellen.

Ende 2017: Entscheidung über selbstfahrende Autos

Ende des kommenden Jahres soll dann endgültig entschieden werden, ob ein Apple Car gebaut werden soll oder nicht. Sogar die selbstfahrenden Autos könnten als Projekt auf der Kippe stehen, sodass Apple möglicherweise gar nicht auf dem Automobilmarkt in Erscheinung treten wird.

Der Beitrag Apple Car: Pläne auf Eis, 2017 endgültige Entscheidung erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese Fragen erwarten dich auf der Apple Casting Couch

Diese Fragen erwarten dich auf der Apple Casting Couch auf apfeleimer.de

Aus der Reihe „Apple-Infos auf die die Welt gewartet hat“ präsentierten uns die Blogger von business-punk die häufigsten Fragen, die ihr zu hören bekommt, wenn Ihr Euch für einen Job bei Apple bewerbt. Und damit zukünftige Store-Genies und Family Room-Spezialisten unter Euch wissen, was da so auf sie zukommt, liefern wir Euch mal eine Zusammenfassung der wichtigsten Personaler-Fragen von Apple.

Einfache Schätzfrage oder psychologisches CSI-Screening?

Angefangen von einfachen Schätzfragen, wie „Wie viele Kinder werden pro Tag geboren?“, die eigentlich jeder irgendwie beantworten sollen könnte, ist die Fragestellung, was mit einem Wasserglas passiert, dass sich auf einem Plattenteller dreht, schon etwa komplexer. In die psychologische Schiene wechselt der Personaler dann mit Fragen wie „Was zieht sie persönlich runter?“ oder „Beschreiben sie eine demütigende Erfahrung!“.

Komplexe Fragen: Bewerber sollen ihre Kreativität zeigen

Dann folgen Fragen, die wahrscheinlich nicht jeder auf Anhieb beantworten kann. Zu diesen zählt die Frage, wie man es anstellen kann herauszufinden, aus welcher Höhe man zwei Eier fallenlassen kann, ohne dass diese kaputt gehen. Aber auch folgende Aufgabenstellung kann als komplex bezeichnet werden:

100 Münzen liegen flach auf dem Tisch. Zehn davon mit der Kopfseite nach oben, 90 mit der Zahl oben. Du kannst weder sehen, fühlen oder irgendwie anders herausfinden, welche Seite bei jeder Münze oben liegt. Jetzt sollst du die Münzen in zwei Türme aufteilen, sodass in jedem Turm gleich viele Münzen mit der Kopfseite oben liegen. Und kennst Du die Lösung? Ab damit in die Kommentare.

Der Beitrag Diese Fragen erwarten dich auf der Apple Casting Couch erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GeoExpert Lite – World Geography

Lerne Erdkunde und hab Spaß dabei!

GeoExpert ist ein pädagogisches Werkzeug in Form eines Spiels, das entwickelt wurde, um dir zu helfen, alle Länder in der Welt zu lernen. Es ist streng korrekt, und wir halten es auf dem neuesten Stand mit den neuesten Informationen. Aus diesem Grund wird es in verschiedenen Schulen verwendet, um Geographie zu unterrichten.

Spiele enthalten:
– Länder und Territorien.
– Hauptstädte.
– Flaggen.
– Flüsse.
– Vereinigte Staaten von Amerika (einschließlich Hauptstädte und Flaggen).
– Lern-Modus mit Informationen (Fläche, Bevölkerung, …) jedes Landes / Staates.

Demnächst:
– Berge.

Erhältlich auch für iOS.

WP-Appbox: GeoExpert Lite - World Geography (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (17.10.16)

Auch am heutigen Montag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Quest of Dungeons Quest of Dungeons
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 38 MB)
Leg·end·ar·y Leg·end·ar·y
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 47 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(8)
15,99 € 6,99 € (universal, 513 MB)
Table Top Racing Premium Edition Table Top Racing Premium Edition
(98)
3,99 € 0,99 € (universal, 294 MB)

Table Top Racing Screen

This War of Mine This War of Mine
(19)
14,99 € 3,99 € (universal, 408 MB)
Evil In Trouble Evil In Trouble
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Dustoff Heli Rescue Dustoff Heli Rescue
(4)
0,99 € Gratis (universal, 225 MB)
Piloteer Piloteer
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 264 MB)
Prune Prune
(1)
3,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Threes! Threes!
(297)
2,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Lumino City Lumino City
(183)
4,99 € 1,99 € (universal, 2331 MB)
SPL-T SPL-T
(14)
2,99 € 0,99 € (universal, 106 MB)
80 Days 80 Days
(2)
4,99 € 1,99 € (universal, 189 MB)
Leo Leo's Fortune
(2061)
4,99 € 1,99 € (universal, 78 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(12)
2,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Hitman GO Hitman GO
(3)
4,99 € 0,99 € (universal, 1042 MB)
Alto Alto's Adventure
(12)
3,99 € 1,99 € (universal, 125 MB)
BADLAND 2 BADLAND 2
(4)
3,99 € 1,99 € (universal, 110 MB)
Birds In Trouble Pro Birds In Trouble Pro
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 87 MB)
A Jump A Jump
(1)
0,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Icycle: On Thin Ice
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 79 MB)
Republique Republique
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 3478 MB)
Shadow Bug Shadow Bug
(78)
3,99 € Gratis (universal, 235 MB)
Trick Shot Trick Shot
(74)
1,99 € 0,99 € (universal, 101 MB)
Machinarium Machinarium
(11)
4,99 € 1,99 € (universal, 240 MB)
Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game
(37)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Nightgate Nightgate
(27)
3,99 € 2,99 € (universal, 146 MB)
LightEaters! LightEaters!
(1)
3,99 € 0,99 € (universal, 206 MB)
Pettersson und Findus Pettersson und Findus
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 60 MB)
IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(190)
2,99 € 1,99 € (universal, 116 MB)
Talisman Talisman
(1)
6,99 € 3,99 € (universal, 66 MB)
AXL: Full Boost
(12)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Ultimate Showdown Ultimate Showdown
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 115 MB)
Train Conductor Train Conductor
(51)
3,99 € 2,99 € (universal, 27 MB)
_Sudoku_ _Sudoku_
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(14)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 9 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
10,99 € 1,99 € (universal, 88 MB)
Galaxoid: A Retro Space Shooter
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Die Legende des Skyfish Die Legende des Skyfish
(6)
3,99 € 2,99 € (universal, 480 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 15 MB)
Silversword Silversword
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 184 MB)
Doggins Doggins
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 358 MB)
3D Pixel Racing 3D Pixel Racing
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 20 MB)
Multiball Pinball Multiball Pinball
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 12 MB)
Birds In Trouble Winter Birds In Trouble Winter
(9)
0,99 € Gratis (universal, 85 MB)
Deus Ex GO Deus Ex GO
(42)
4,99 € 1,99 € (universal, 261 MB)
Ninjas Infinity Ninjas Infinity
(5)
3,99 € Gratis (universal, 196 MB)
Paul Pixel - The Awakening Paul Pixel - The Awakening
(8)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(1)
0,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(12)
4,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(42)
3,99 € 2,99 € (iPad, 419 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (17.10.16)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

FHEM Widget FHEM Widget
(2)
1,99 € Gratis (universal, 14 MB)
WretchUp WretchUp
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 13 MB)
Code-Editor Code-Editor
(4)
6,99 € 0,99 € (iPad, 0.8 MB)

Star Walk 2 Screen

Databit - Mobile DatenVolumen und InternetNutzung Databit - Mobile DatenVolumen und InternetNutzung
(4)
1,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 64 MB)
Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner
(5)
4,99 € 2,99 € (universal, 59 MB)
ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy
(2)
9,99 € 8,99 € (iPad, 90 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 28 MB)
Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner
(13)
9,99 € 7,99 € (universal, 106 MB)
Mein Geld 2016 by OneTwoApps Mein Geld 2016 by OneTwoApps
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(125)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(87)
2,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (universal, 289 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(87)
4,99 € Gratis (universal, 95 MB)

Foto/Video

Air-Photos Air-Photos
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 5 MB)
GeometriCam - abstract geometric design in real-time GeometriCam - abstract geometric design in real-time
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 22 MB)
ProCamera. ProCamera.
(49)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 91 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)

Musik

Choon – Smart Music Player Choon – Smart Music Player
(1)
0,99 € Gratis (iPhonw, 12 MB)

Kinder

Das Sonnensystem - Professor Astrokatz Das Sonnensystem - Professor Astrokatz
(3)
4,99 € 0,99 € (universal, 138 MB)
Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
Dr. Panda im Weltall Dr. Panda im Weltall
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 239 MB)
Dr. Panda Postbote Dr. Panda Postbote
(5)
3,99 € (universal, 170 MB)
Dr. Panda Bonbonfabrik Dr. Panda Bonbonfabrik
(5)
2,99 € (universal, 285 MB)
Dr. Panda Feuerwehr Dr. Panda Feuerwehr
(5)
2,99 € (universal, 220 MB)
Dr. Panda Busfahrer Dr. Panda Busfahrer
(3)
2,99 € (universal, 166 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (17.10.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

sizzlingkeys-screen

Tembo – Dateien Finden Tembo – Dateien Finden
(2)
14,99 € 7,99 € (2.7 MB)
Textastic Textastic
(3)
7,99 € 3,99 € (4.9 MB)
LUCiD Details for Photos LUCiD Details for Photos
(1)
6,99 € 4,99 € (18 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(20)
49,99 € 39,99 € (242 MB)
Note-C Note-C
(1)
5,99 € 1,99 € (8.2 MB)
VOX: Music Player & SoundCloud Streamer
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (27 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
25,99 € 18,99 € (15 MB)
Remoter Remoter
(2)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
Brainwave Studio Brainwave Studio
(10)
14,99 € 8,99 € (365 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(4)
9,99 € 3,99 € (3.9 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (2 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(3)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
(1)
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space
(6)
4,99 € Gratis (2.7 MB)
NepTunes for iTunes and Spotify NepTunes for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (3.1 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(12)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
FilePane - File Management Drag & Drop Utility FilePane - File Management Drag & Drop Utility
(10)
14,99 € 6,99 € (7.5 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
Keine Bewertungen
45,99 € 39,99 € (51 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias Yummy FTP Alias
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(1)
31,99 € 29,99 € (10 MB)
Yummy FTP Watcher Yummy FTP Watcher
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.9 MB)

Spiele

Grimmige Legenden: Der Fluch der Braut (Full)
(1)
6,99 € 3,99 € (801 MB)
Airline Tycoon Deluxe Airline Tycoon Deluxe
(6)
19,99 € 9,99 € (333 MB)
Mittelerde™: Mordors Schatten™ GOTY
(6)
49,99 € 19,99 € (54512 MB)
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
(21)
19,99 € 9,99 € (595 MB)
Eventide: Slawische Fabel (Full)
(4)
6,99 € 3,99 € (601 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(180)
29,99 € 8,99 € (11703 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(6)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnet Echo 15+: Thunderbolt-Dock ohne optisches Laufwerk angekündigt

Sonnet hat eine neue Variante seines Echo 15+ Docks angekündigt. Das Gerät ist im Grunde genommen ein universell nutzbarer Hub, der via Thunderbolt 2 mit dem Mac oder einem passenden PC verbunden wird und dann weitere Schnittstellen wie Firewire oder USB zur Verfügung stellt. Jetzt neu ist eine Version, die ohne optisches Laufwerk daherkommt. Der freigewordene Platz kann dann für eine zusätzliche Festplatte genutzt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KGI: Apple profitiert von Samsung Galaxy Note 7 Debakel – 5 bis 7 Millionen Nutzern wechseln zum iPhone 7

Das Debakel rund um das Samsung Galaxy Note 7 werdet ihr sicherlich mitbekommen haben. Samsung brachte das Gerät im August auf den Markt. Es gab Probleme mit dem Akku, welches zu explodierenden und brennenden Geräten führte. Auch eine Rückrufaktion von 2,5 Millionen Geräte brachten keinen Erfolg, so dass sich Samsung schlussendlich dazu entschied, die Produktion und den Verkauf des Galaxy Note 7 vollständig einzustellen. Ein Schaden von 5,3 Milliarden Dollar steht im Raum. Unter anderem profitiert das iPhone 7 von diesem Debakel.

18641-17877-18615-17812-18597-17782-note7fireinline-l-l-l

Apple profitiert von Samsung Galaxy Note 7 Debabel

Kunden, die ursprünglich das Samsung Galaxy Note 7 kaufen wollten bzw. gekauft haben, gucken sich nun zwangsläufig nach einer Alternative um und unter anderem wird Apple davon profitieren. Nun hat sich der Analyst Ming Chi Kuo, der in der Vergangenheit bereits ziemlich präzise Aussagen getroffen hat, zu Wort.

Demnach werden insbesondere Apple und Huawei von dem Galaxy Note 7 Verkaufsstopp profitieren. Kuo rechnet damit, dass 5 bis 7 Millionen potentielle „Galaxy Note 7 Käufer“ zum iPhone 7 wechsen werden. In erster Linie wird die Wahl vermutlich auf das größere 5,5 Zoll iPhone 7 Plus fallen. Insbesondere die Dual-Kamera und die zugehörigen Funktionen dürften hierfür den Ausschlag geben.

Insgesamt ging Kuo von 12 Millionen Samsung Galaxy Note 7 Bestellungen aus, von denen sich Apple rund 50 Prozent der Kunden schnappen könnte.  Die restlichen Kunden entfallen auf Android-Kunden, von denen vorwiegend Huawei profitieren dürfte. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: iOS hilft bei defektem Homeknopf

iPhone 7: iOS hilft bei defektem Homeknopf

Wenn der wichtigste Button an Apples neuem Smartphone seinen Geist aufgibt, erkennt das System dies und bietet einen Workaround an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Finest Hours

The Finest Hours
Craig Gillespie

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 13,99 €

Genre: Drama

Der Action-Thriller erzählt die wahre und außergewöhnliche Geschichte der spektakulärsten Rettungsaktion mit einem Kleinboot in der Geschichte der US-Küstenwache. Im Winter 1952 reißt ein Orkan einen T-2-Öltanker vor der Küste von Cape Cod entzwei, sodass über 30 Seeleute in dem rasch sinkenden Heck des Schiffs gefangen sind. Vier Männer der Küstenwache trotzen unter der Führung von Captain Bernie Webber (Chris Pine) in einem kleinen Boot der eisigen Kälte, 20 Meter hohen Wellen und dem Orkan, um diese Seeleute zu retten. Angetrieben von Webbers Schwur: "Wir überleben alle oder sterben alle!" Unfassbare Action um den unumstößlichen Glauben an die Kraft des menschlichen Willens machen THE FINEST HOURS zu einem Meisterwerk.

© 2016 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es zwei weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs Schaden ist Apples Profit

Das Fiasko beim Galaxy Note 7 hat nicht nur Verlierer, sondern auch Gewinner. Das Analyseunternehmen KGI glaubt zu wissen, wer davon profitieren wird: So sollen als direkte Konsequenz des Verkaufsstopps des Galaxy Note 7 die Umsätze vor allem beim chinesischen Hersteller Huawei aber auch bei Apple steigen. Speziell das iPhone 7 Plus soll viele potenzielle Galaxy-Note-7-Käufer begeistern können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Ding Dong Delivery“ von Appsolute Games: Pizza ausfahren im Panzer

Appsolute Games ist in dieser Woche mit seinem neuen Endless-Racer Ding Dong Delivery (AppStore) unter den Neuerscheinungen vertreten.

Die Universal-App ist wie gewohnt ein Gratis-Download und lässt euch als Pizzabote eine endlose Straße entlangfahren. Auf den angrenzenden Grundstücken warten zahllose hungrige Kunden, denen ihr während der Fahrt per Tap auf die linke Displayseite Pizza zuwerft. Hier ist das richtige Timing wichtig, damit die Pizza auch beim Kunden ankommt und nicht gegen irgendeinem Baum prallt. Jede ausgelieferte Pizza bringt euch einen Punkt für euren Score.
Ding Dong Delivery für iOS
Auf der rechten Seite lenkt ihr eure Fahrt über die zweispurige Straße. So gilt es zum einen Pizzanachschub einzusammeln und zum anderen anderen Verkehrsteilnehmern auszuweichen. Das ist aber wahrlich nicht so einfach, auch wenn die Fahrt langsam startet, da ihr eben eure Augen sowohl auf der Straße als auch bei den Kunden haben müsst. Baut ihr einen Crash oder geht euch die Pizza aus, was es das mit einem Lauf.
Ding Dong Delivery für iOS
Über im Spiel gesammeltes Geld könnt ihr euch dann neue Fahrzeuge freischalten. Vom Lieferwagen bis zum Panzer und Mähdräscher ist alles mit dabei. Die Aufmachung von Ding Dong Delivery (AppStore) ist sehr Old-School, das Gameplay bringt unserer Meinung nach auch nicht wirklich viel Spaß. Von daher könnt ihr euch den kotenlosen Download nach unserer Einschätzung schenken…

Der Beitrag „Ding Dong Delivery“ von Appsolute Games: Pizza ausfahren im Panzer erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note7 Debakel: „Apple und Huawei größte Profiteure“

Apple und Huawei sind laut einer neuen Analyse die größten Profiteure des Debakels beim Samsung Galaxy Note7.

In seiner frischen Studie kommt der anerkannte Analyst Ming-Chi Kuo zu dem Ergebnis, dass von den zwölf bis vierzehn Millionen potentiellen Note7-Käufern in 2016 etwa fünf bis sieben Millionen zum iPhone, vorzugsweise zum iPhone 7 Plus, umschwenken werden.

iPhone 7 alle

Als weiteren Gewinner sieht Kuo die Firma Huawei. Das Unternehmen sei der zweitgrößte Profiteur des Debakels. Noch im Herbst werde das neue Huawei Mate 7 auf den Markt kommen. Dieses Smartphone werde in erster Linie Note7-Besitzer ansprechen, die weiterhin auf Android setzen wollen.

Apple-Zahlen am 25. Oktober

Generell warnt Kuo Samsung vor einem langfristigen Image-Verlust. In seiner Studie regt er an, dass die Südkoreaner bei der Produktion ihres nächsten Flaggschiffs Samsung Galaxy S8 sehr sorgfältig arbeiten müssten, um die Verbundenheit vieler Nutzer zur Marke Samsung nicht weiter zu gefährden.

Außerdem gibt Kuo zu bedenken: Zwar profitiere Apple vom Produktions-Ende des Note7, dies sei aber inzwischen in den aktuellen Aktien-Kurs von Apple mehr oder minder eingepreist.

Apple selbst wird am 25. Oktober, also kommenden Dienstag, über seine Geschäftszahlen für den Zeitraum Juni bis September 2016 Auskunft geben. iTopnews berichtet am Abend dann gewohnt aktuell über die Zahlen und den anschließenden Conference Call.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: iPhone ohne zweiten Druck auf die Home-Taste entsperren

Ios 10 Home Taste EntsperrenSeit iOS 10 lässt sich das iPhone nicht mehr durch den klassischen Schieberegler entsperren, sondern es ist ein zusätzlicher Druck auf die Home-Taste nötig. Eine Änderung, an die man sich gewöhnen kann, aber nicht muss. So haben wir bereits im September über die Möglichkeit berichtet, das iPhone ohne die Home-Taste drücken zu müssen per Touch-ID […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtual Reality treibt Entwicklung der Unterhaltungselektronik an

Virtual Reality (VR) könnte zum "Next Big Thing", der nächsten großen Entwicklung im Bereich der Unterhaltungselektronik werden. Dies jedenfalls legt eine Studie nahe, die der Branchenverband Bitkom und die Beratungsfirma Deloitte vorgestellt haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Samsung Galaxy Note 7 darf nicht mehr ins Flugzeug

Das Galaxy Note 7 hat sich mit seinem entzündlichen Akku zu einem wirtschaftlichen Totalschaden für Samsung entwickelt. Gleich drei Behörden in den USA haben das Smartphone jetzt als gefährlich eingestuft und von US-Flügen verbannt.

Brandgefährliches Smartphone

Das Samsung Galaxy Note 7 sollte der Heilsbringer werden. Es ist wasserdicht, kommt mit einem Kopfhöreranschluss, wurde von der Presse gelobt und sollte sich in den Vordergrund spielen angesichts des iPhone 7, das eher langweilig werden sollte (was die Vorberichterstattung angeht). Aber dann kamen die Berichte über entzündete Akkus, der Rückruf und weitere Berichte. Mittlerweile ist das Gerät aus dem Verkauf genommen worden.

Doch nicht nur das. In den USA wurde Samsungs Flaggschiff vom Department of Transportation, von der Federal Aviation Administration und von der Pipeline and Hazardous Materials Safety Administration als gefährlich eingestuft. Es ist damit jetzt ein „verbotenes, gefährliches Material“ und darf entsprechend nicht mehr fliegen.

Das betrifft zunächst alle Galaxy Note 7, die von einem Passagier auf Flügen aus den USA, in die USA oder innerhalb der USA reisen wollen. Am Körper, im Handgepäck oder im aufgegebenen Gepäck ist das Mitführen untersagt – mit anderen Worten: Es muss am Boden bleiben. Wer es dennoch versucht, das Smartphone mitzunehmen, riskiert, dass es beim Sicherheitscheck einkassiert wird und eine Strafe. Das Galaxy Note 7 war schon länger bei einzelnen Airlines ein verbotener Gegenstand. Mit der Entscheidung ist es aber landesweit der Fall.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Auto-Projekt angeblich gestoppt

Rote AmpelDie Geschichte um das „Apple-Auto“ ist leicht skurril. Besonders in den letzten zwölf Monaten nahm die Gerüchteküche diesbezüglich deutlich an Fahrt auf und es gab durchaus ernstzunehmende Hinweise dahingehend, dass an dem nie offiziell bestätigten Projekt tatsächlich etwas dran ist. Jetzt soll Apple die Anstrengungen diesbezüglich mehr oder weniger eingestellt haben, dies natürlich ebenfalls ohne […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Apple T-Shirt

iGadget-Tipp: Apple T-Shirt ab 14.05 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

T-Shirts halt. Mit Apple-Logo.

Viele Farben und Größen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

COOL BANANAS: Hochwertige iPad und Macbook Tasche im Test

COOL BANANAS iPad Tasche

Ich habe schon eine ganze Menge iPad und Macbook Hüllen getestet. Für die Beurteilung sind die Kriterien gute Qualität, geringe Größe und guter Preis wichtig. COOL BANANAS erfüllt alle diese, weshalb ich meine Erfahrungen damit gerne mit euch teile.

COOL BANANAS wirbt selber mit „Sicherer Schutz oder gutes Aussehen? Beides!“. Das trifft den Nagel auf den Kopf. Ich durfte sowohl die OldSchool Sleeve (iPad Tasche) sowie die ShockProof Sleeve (Macbook Pro Tasche) testen.

iPad Tasche

COOL BANANAS iPad Tasche

Die braune Lederoptik macht einiges her und macht einen extrem hochwertigen Eindruck. Insgesamt ist die Tasche gut dreimal so dick wie ein iPad Air 2, doch bietet sie neben dem Schutz fürs iPad Air (1 oder 2) auch Platz für Kabel, Powerbanks etc. in einem separaten Fach. Das fand ich im Alltag sehr nützlich und ich habe darin stets meine Powerbank plus Kabel transportiert. Die Dicke geht insgesamt also noch in Ordnung, obwohl es absolut nichts für Leute ist, die einfach nur eine Schutzhülle fürs iPad suchen. Und was ist mit dem Preis? Den aktuellen Preis findet ihr unter dem Link nach der Galerie, wo ihr das Produkt auch kaufen könnt.

dsc03382 COOL BANANAS iPad Tasche COOL BANANAS iPad Tasche COOL BANANAS iPad Tasche COOL BANANAS iPad Tasche

OldSchool Sleeve kaufen

MacBook Pro Retina Tasche

COOL BANANAS MacBook Tasche

Wer ein Macbook hat, der wird es auch oft irgendwo mitnehmen. Egal ob in die Schule, zur Arbeit oder zu Freunden, der hochwertige und sehr teure Laptop sollte (selbst in einem Rucksack) geschützt werden, dabei aber kaum mehr Platz einnehmen. Unser Testexemplar der ShockProof Sleeve Tasche tut auch genau das, wenn auch nicht mehr. Das Ganze gibt es natürlich fürs 13 und 15 Zoll Gerät. Das Macbook wird von einem weichen aber sehr strapazierfähigen Nylonbezug geschützt und so gegen Kratzer und leichte bis mittlere Stöße perfekt ummantelt. Im Alltag eignet sich das Teil besonders gut, um es schnell in einen Rucksack zu packen und das MacBook z.B. anschließend zum Arbeiten darauf zu stellen. Wirklich negatives habe ich nicht gefunden. Allerdings hätte man vielleicht ein kleines Seitenfach oder einen Halter für den Preis integrieren können. So profitiert man eben „nur“ vom Schutz. Den aktuellen Preis sowie den Shop von COOL BANANAS findet ihr unter dem Link nach der Galerie.

COOL BANANAS Macbook Tasche COOL BANANAS Macbook Tasche COOL BANANAS MacBook Tasche COOL BANANAS MacBook Tasche

ShockProof Sleeve kaufen

Fazit

Das hier ist nicht nur ein Review zu den beiden Taschen. COOL BANANAS hat viele ähnliche Produkte im Sortiment, die auch ähnlich abschneiden werden. Wer 20 bis 30 Euro für eine hochwertige Hülle ausgeben kann, der hat mit COOL BANANAS zumindest für sein iPad und MacBook den perfekten Partner.

The post COOL BANANAS: Hochwertige iPad und Macbook Tasche im Test appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Music Unlimited Start in USA – Deutschland-Release in Kürze?

Amazon Music Unlimited Start in USA – Deutschland-Release in Kürze? auf apfeleimer.de

Dass auch Amazon unter die „richtigen“ Musik-Streaming Anbieter gehen will, haben wir ja schon ein paar Mal berichtet. Das aktuelle Prime-Musik-Angebot umfasst gerade mal 1 Million Songs und kann sich daher nicht mit den marktbeherrschenden Anbietern messen lassen. Jetzt macht der Versandriese ernst und startet in den USA seinen Amazon Music Unlimited-Dienst.

Quelle: Amazon.com

Damit will Amazon in direkte Konkurrenz zu Apple Music, Deezer, Spotify oder Play Musik treten. Amazon Music Unlimited gibt es in den USA zum monatlichen Preis von 9,99 USD. Prime-Kunden bekommen den Dienst für 7,99 USD/Monat. Und Besitzer eines Amazon Echo müssen nur noch 3,99 USD pro Monat berappen.

Sonos teasert Amazon Music Unlimited Release an

Amazon Music Unlimited unterstützt die Sonos Lautsprecher-Systeme und kann mit diesen genutzt werden. Die Sonos-Verantwortlichen kündigten außerdem auf ihrer Homepage an, dass Amazon Music Unlimited noch dieses Jahr in Deutschland starten werde. Sonos weist auf die enge Zusammenarbeit mit Amazon hin und dass zukünftige Sonos-Speaker auch den Amazon Echo Sprachassi Alexa unterstützen werden.

Quelle: Amazon.com

Kostenfaktor für US-Kunden: Zwischen 200 und 145 USD pro Jahr

Bleibt spannend, ob Amazon sich auch hierzulande durchsetzen kann. Prime Kunden in den USA zahlen im Jahr 12 x 7,99 USD = 95,88 USD für das Musikhören. Außerdem schlägt die Prime Mitgliedschaft noch mal mit 99 USD pro Jahr zu Buche. Das heißt, der gesamte Kostenfaktor für die Amazon Prime Nutzung inklusive Musik- und Filmgenuss beläuft sich dann pro Jahr auf knapp 200 USD. Außer man setzt auf den Echo. Dann wären es nur noch knapp 145 USD im Jahr.

Der Beitrag Amazon Music Unlimited Start in USA – Deutschland-Release in Kürze? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 17. Oktober (5 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 15:00 Uhr – Apple: Auto-Entwicklung gestoppt +++ Bloomberg berichtet, dass Apple die Arbeiten an einem eigenen Auto vorerst auf Eis gelegt hat.
+++ 7:03 Uhr – Apple: iPhone 7 und defekter Home-Button +++ Wenn der neue Home-Button im iPhone 7 nicht mehr richtig funktioniert, macht das Geräte darauf aufmerksam einen Termin an der Service-Theke bei Apple zu machen. Damit man das Gerät weiterhin verwenden kann, bietet Apple einen softwareseitigen Button direkt auf dem Screen an.
+++ 7:00 Uhr – Netflix: Offline-Modus soll kommen +++ Jetzt also doch. Netflix soll aller Wahrscheinlichkeit nach einen Offline-Modus bekommen, mit dem Inhalte lokal gespeichert und ohne Internetverbindung angesehen werden können. Das soll der Quelltext zeigen. Allerdings zeigen diese Hinweise, dass nur Inhalte offline verfügbar gemacht werden können, die von Netflix produziert werden.
+++ 6:58 Uhr – Sony: Fünf iOS-Apps geplant +++ Sony hat angekündigt, fünf Spiele für die iOS-Plattform zu veröffentlichen. Welche Titel das sein werden, ist noch unklar.
+++ 6:50 Uhr – Video: Hands-On mit der Apple Watch Nike+ +++ 9to5Mac zeigt die neue Apple Watch Nike+ im Video.
(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 17. Oktober (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Magician’s Handbook: Cursed Valley (HD) (Full)

Beschreibung

Entferne den bösen Fluch in diesem hinreißenden Abenteuer, indem du versteckte Gegenstände im dunklen und geheimnisvollen verfluchten Tal findest! Das sagenhafte „Magier Handbuch“ ist in deine Hände gefallen. Du bist in einen dunklen und verlassenen Ort geraten, wessen echter Name seit langem vergessen ist. Suche schöne, handbemalte Hintergründe nach schlau versteckten Zaubergegenständen ab. Benutze spezielle Zauberformeln, um die Seiten des heiligen Buches langsam zu enthüllen. Heben Sie den Fluch des verwunschenen Tals in diesem anspruchsvollen Rätselabenteuer mit endlosem Wiederspielwert auf, um seinen richtigen Namen herauszufinden!

● 13 Verzauberte Levels zu erforschen
● Endloser Wiederspielwert
● 2 Spielmodalitäten: locker und Lehrling
● 12 Herausfordernde mini-Spiele
● Aufregend geheime Gegenstande freizuspielen
● Sagenhafte handbemalte Backgrounds
● Unterstützt Game Center
● Unterstützt iPhone 4 Retina Display

WP-Appbox: The Magician's Handbook: Cursed Valley HD (Full) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: The Magician's Handbook: Cursed Valley (Full) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tubot: Schlanker YouTube-Player für das iPhone jetzt kostenlos erhältlich

In den tiefen des App Stores habe ich das Angebot von Tubot gefunden. Das erwartet euch.

Tubot

ProTube ist und bleibt für mich die beste YouTube-App für iPhone und iPad. Wem die zahlreichen Funktionen zu viel sind, sollte jetzt einen Blick auf den sonst 99 Cent teuren und nun kostenlosen Player Tubot (App Store-Link) werfen. Die nur für das iPhone optimierte Applikation ist 3,5 MB groß und bietet ein schlankes und modernes Layout.

Tubot kommt ohne viel Schnick-Schnack aus. Ihr könnt euch selbstverständlich mit eurem YouTube-Account einloggen und auf die abonnierten Kanäle und Playlists zugreifen. Der eigentliche Player zeigt alle erdenklichen Informationen sowie Kommentare an, auch funktioniert die Wiedergabe im Hintergrund. AirPlay wird unterstützt, auch werden die angesehen Videos entsprechend markiert.

Tubot ist für kurze Zeit kostenlos

Neben einer Suche, die sowohl Kanäle als auch Videos berücksichtigt, kann man auch die Sortierung nach Relevanz, Hochladedatum, Anzahl der Aufrufe, Bewertungen oder Alphabetisch verändern. In den Einstellungen könnt ihr zudem festlegen, welche Wiedergabequalität im WLAN und welche unterwegs verwendet werden soll.

Das Layout ist modern und einfach gestaltet. Alles wirkt sehr aufgeräumt und optimiert für das iPhone. Eine iPad-Applikation gibt es aktuell nicht, ob der Entwickler noch eine angepasste Version für Apples Tablet bereitstellen wird, ist unklar. Als Gratis-Download ist Tubot zu empfehlen, eventuell löst der Player ja die Standard-App von YouTube bei euch auf dem iPhone ab.

WP-Appbox: Tubot für YouTube (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Tubot: Schlanker YouTube-Player für das iPhone jetzt kostenlos erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo: Email-Weiterleitung zum Wechseln wieder aktiv

Die automatische Email-Weiterleitung in Yahoo Mail ist inzwischen wieder aktiv.

Nachdem herauskam, dass Yahoo offenbar im großen Stil Usermails für FBI und NSA gescannt hat (iTopnews.de berichtete), wollten viele Nutzer sich einen neuen Email-Anbieter suchen.

Yahoo Mail neue Ansicht

Email-Weiterleitung wieder aktiv

Zufälligerweise wurde das praktische Feature der Weiterleitung von Nachrichten an die neue Adresse genau zu diesem Zeitpunkt vom Netz genommen.

Nach den „angeblichen Wartungsarbeiten“ wurde die Funktion inzwischen wieder freigeschaltet und kann verwendet werden. Somit wird ein Wechsel zu einem anderen Mailanbieter jetzt wieder deutlich erleichtert. Auch wenn ein genereller Umzug kein Kinderspiel ist.

Yahoo Mail – Behalten Sie den Überblick Yahoo Mail – Behalten Sie den Überblick
(131)
Gratis (universal, 200 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car ist erledigt

In den vergangenen Monaten erreichten uns immer wieder Gerüchte, dass es bei der Entwicklung des Apple Car nicht rund läuft. Im Juli wurde schließlich Bob Mansfield zum Chef des Projekts bestellt. Mansfield sollte aber offensichtlich nicht nur die Entwicklung des Apple Car wieder in die richtige Bahn lenken, sondern das ganze Projekt auf den Prüfstand stellen. Und diese Prüfung scheint nun zum Ende der weiteren Entwicklung eines eigenen Apple-Autos geführt zu haben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slider selber bauen – Dynamische Aufnahmen in wenigen Sekunden!

Klasse wenn man schnell einen Slider oder Mini Dolly benötigt, aber keinen zur Hand hat um schöne dynamische Bilder auf einem Tisch zu machen.

ABER dafür haben wir einen Quicktipp – Slider selber bauen !

Wenn dir das Video gefallen hat, abonniere unseren Youtube Kanal um keine HowTo’s mehr zu verpassen! *KLICK*

Nimm einfach Stofftücher oder Küchentücher, leg sie dir unter die Stativbeine, die Kamera oder dein Handballen und übe leichten Druck auf den Tisch aus.

Verkrampfe dabei aber nicht und schiebe das Ganze vorsichtig und stetig um das Objekt. So kannst du im Handumdrehen schnell und einfach Kamerafahrten simulieren, wie in diesen beiden Videos hier:

Mechanische Gaming Tastatur – aLLreLi T9

Gaming Maus Test – aLLreLi M515!

The post Slider selber bauen – Dynamische Aufnahmen in wenigen Sekunden! appeared first on hoTodi.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Home-Button im iPhone hat bei Defekt eine Alternative

Apple hat sich für den Herbst 2016 Großes vorgenommen. Der immer noch vorhandene Home-Button löste bei Erscheinen des iPhone 7 bei einigen Nutzern Missmut aus. Zu altbacken und zu viel verschenkter Platz waren die hauptsächlichen Kritikpunkte. Die einzige Revolution diesbezüglich war es, dass es sich nun nicht mehr um einen physischen Knopf handelte, sondern um eine Funktion im Gehäuse. Durch Vibration wird dem Benutzer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp SIM: mehr Inklusivleistungen fürs gleich Geld

Etwas mehr als zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass E-Plus im Jahr 2014 die sogenannte WhatsApp SIM an den Start gebracht hat. Mittlerweile gehört E-Plus zu o2 bzw. besser gesagt zu Telefónica Deutschland und das Unternehmen bessert bei der WhatsApp SIM nach.

whatsapp_sim_171016

WhatsApp SIM: Erhöhung der flexiblen Inklusivleistungen bei gleichem Preis

Zwei Neuerungen gibt es rund um die WhatsApp SIM. Die WhatsApp SIM ermöglicht ab sofort im Basistarif das unbegrenzte Empfangen und Senden von WhatsApp Textnachrichten, selbst wenn kein Guthaben vorhanden oder WLAN in der Nähe ist. Außerdem profitieren WhatsApp SIM Kunden von einer Erhöhung der flexiblen Inklusiveinheiten bei gleichbleibendem Preis.

WhatsApp gehört ohne wenn und aber zu den beliebtesten Messengern in Deutschland. Im Basis-Tarif könnt ihr ab sofort WhatsApp ohne Guthaben oder WLAN nutzen. Darüber hinaus gilt: keine Vertragsbindung, kein Mindestumsatz, keine Grundgebühr. Damit ist WhatsApp SIM auch der ideale Tarif für Kinder und Jugendliche, bei denen öfter mal das Taschengeld knapp wird.

whatsapp_sim_171016_2

Zudem ändern sich die flexiblen Inklusivleistungen bei gleichem Preis. Bis dato gab es die WhatsAll 240 und WhatsAll 600 Option. Diese werden von der WhatsApp 300 und WhatsAll 1000 Option abgelöst. Preislich bleibt es bei den Optionen bei 5 Euro (WhatsAll 300) bzw. 10 Euro (WhatsAll 1000). Die 300 bzw. 1000 Einheiten könnt ihr flexibel für Highspeed-Internet, Telefonieminuten und SMS verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Defekter Home-Button? iOS 10 weiß eine Lösung

iphone7-balck

Das iPhone 7 hat den mechanischen Home-Button abgeschafft. Das finden viele zunächst gewöhnungsbedürftig, sehen aber die Vorteile, die sich daraus ergeben: Ein Teil weniger, das kaputt gehen kann. Aber es kann dennoch Probleme geben – für den Fall weiß iOS 10 eine Lösung. Hilfe für den Home-Button Im Forum von Mac Rumors hat der Nutzer (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7: Defekter Home-Button? iOS 10 weiß eine Lösung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Titan: Apple soll Entwicklung von eigenem Auto gestoppt haben

Shortnews: Einem Bericht von Bloomberg zufolge hat Apple bis auf Weiteres offenbar die kurzfristige Ausrichtung seines bisher ehrgeizigsten Projekts geändert. Die Intention, ein eigenes Auto auf den Markt zu bringen, sei damit zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben.

apple-car-renderings-by-motor1-780x439

In naher Zukunft will man sich eher auf Software für selbstfahrende Autos spezialisieren. Die Verantwortlichen haben nun bis Ende 2017 Zeit, das Potential in diesem Bereich auszumachen. Erst danach können Kooperationen mit anderen Autoherstellern das Projekt „Titan“ wieder in Richtung Hardware ausrichten. Apples langfristiges Ziel sei es, ein Auto ohne Pedalen und Steuerrad zu entwicklen.

Etliche Mitarbeiter abgezogen

Im Zuge der Umstrukturierung sollen hunderte Mitarbeiter aus der Abteilung abgezogen worden sein. Seit zwei Jahren arbeitet Apple nun angeblich in diesem Feld – sogar Testfahrten soll es gegeben haben. Im Juli hatte der eigentlich in den Ruhestand gegangene Bob Mansfield das Projekt übernommen und leitet seitdem ein Team von über 1000 Leuten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype-App unter macOS: Manipulierte Werbung erzeugt Finder-Fehlermeldungen

Skype-App unter macOS: Manipulierte Werbung erzeugt Finder-Fehlermeldungen

Nutzerberichten zufolge liefert die Kommunikationsanwendung ab und zu Reklame aus, die offenbar Malware-geschädigt ist. Auf dem Mac führt das zu Problemen mit dem Dateibrowser.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spigen-Cases für iPhone 7 und iPhone 7 Plus ab 1,61 Euro

Spigen Airskin HeaderFalls ihr gerade auf der Suche nach einer Hülle für das iPhone 7 oder das iPhone 7 Plus seid, hat neben Anker auch der Zubehörhersteller Spigen gerade eine attraktive Sonderaktion laufen. Dessen Air-Skin-Cases lassen sich gerade zu Preisen ab 1,61 Euro bestellen. An sich ist der aktuell bei Amazon gelistete Preis von jeweils rund 7 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlreiche Beschwerden über O2 bei der Bundesnetzagentur

Telefon

Bei der Bundesnetzagentur gehen derzeit vermehrt Beschwerden darüber ein, dass die Hotline von O2 nur schwer erreichbar ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intensify CK 1.2.3 - $59.99



Intensify CK (was Intensify Pro) lets discerning photographers of all skill levels create powerful photographic images with unprecedented drama and detail. Precise control of contrast, structure, detail and sharpening across different tonal ranges delivers high quality results every time.

Special algorithms to prevent image artifacts, image layer stacking with opacity control, dozens of professionally created presets, adjustment brushes, RAW image support, vignettes and the ability to run as a standalone or as a plug-in for popular host applications all make Intensify Pro an essential part of your photo editing toolbox.

While the core features of Intensify and Intensify CK are the same, Intensify Pro brings a number of advanced add-ons that will be mostly appreciated by professional photographers, who will use Intensify Pro as part of their daily image editing activity. Here's what you get in Pro version.

  • Run Intensify CK as either a standalone app or as a plug-in to Adobe Photoshop, Adobe Photoshop Elements, Adobe Photoshop Lightroom and Apple Aperture.
  • Several tools in Intensify Pro contain additional capabilities. For example, Micro Sharpness gains a Dehalo feature and Structure adds a Softness feature.
  • Vignettes are upgraded in Intensify Pro, adding a Luminosity control and the ability to "place" the center point of a Vignette -- very handy!
  • You’ll love the improvements to navigation -- with Intensify CK, you can use the Navigation Window for simple navigation, even while in zoom mode!
  • Intensify CK also supports a number of shortcuts to make workflow even faster. Histograms can now show tonal range clipping, pixel saturation and more.


Version 1.2.3:
  • This update fixes a number of bugs reported by our users.


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-Verkauf: Eine Absage nach der anderen

Niemand hat Lust auf Twitter. Nachdem bereits Google, Apple und Disney einem möglichen Kauf des sozialen Netzwerkes eine Absage erteilt haben, winkt nun auch das Cloud-Computing-Unternehmen Salesforce ab. Damit ist kein Interessent mehr bekannt. Noch etwas mehr als eine Woche bleibt Twitter für eine Entscheidung.

Salesforce galt als der letzte, öffentlich bekannte Interessent für eine Übernahme des sozialen Netzwerkes. Das Unternehmen hält seit 2012 eine Partnerschaft mit Twitter und speist dessen Daten in seine Analytics-Systeme ein. Doch von einem Kauf Twitters ist dessen CEO Marc Benioff nicht angetan. Gegenüber der Financial Times ließ er verkünden:

Wir haben uns dagegen entschieden, es hat schlichtweg nicht gepasst. Die Gründe dafür sind vielfältig. Man sieht sich die Kosten an, die Unternehmenskultur, alles.

Damit ist nun auch der letzte Interessent aus dem Spiel. Für Twitter läuft derweil die Zeit davon.

bildschirmfoto-2016-10-17-um-13-04-31

Bild: Shutterstock

Hohe Verluste, wenig Potenzial

Warum Twitter einen Käufer sucht, liegt auf der Hand: In den vergangenen elf Quartalen hat das Microblogging-Netzwerk stets rote Zahlen geschrieben. Zuletzt betrug der Verlust 107 Millionen Dollar. Dabei ist das Netzwerk mit über 300 Millionen Nutzern noch immer die wichtigste Informationsquelle für Eilmeldungen und Nachrichten.

Doch die Nutzerzahl stagniert, da Neulinge Twitter schlichtweg zu kompliziert finden. 9 von 10 Leuten, die die Marke kennen, wissen nicht, wie das Netzwerk funktioniert, hat Twitter zuletzt mitgeteilt. Um den Einstieg zu vereinfachen erklärt Twitter mittlerweile sich selbst in kleinen Werbevideos und weicht zunehmend auch das 140-Zeichen-Limit der Tweets auf. Fotos, Links oder Zitate etwa zählen nicht mehr dazu.

Gibt es Alternativen?

Doch die Maßnahmen wirken nicht. Geld verdient das Unternehmen noch immer nicht. Es scheint, als führe derzeit kein Weg vorbei am Verkauf. Bis zum 27. Oktober will Twitter einen geeigneten Partner gefunden haben. Wenn nicht, gibt es nur wenige Möglichkeiten, das Unternehmen zu retten. Twitter könnte etwa den Videodienst Vine oder die Anzeigenplattform MoPub verkaufen und damit an Geld kommen. Aber auch ein Stellenabbau wäre denkbar. Dies ist aber die letzte Möglichkeit, die der Konzern in Betracht zieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll Entwicklung des eigenen Autos gestoppt haben

Apple hat die Zielrichtung beim „Projekt Titan“ offenbar verändert.

Hinter dem „Projekt Titan“, so wird schon seit Monaten gemunkelt, stecken Autopläne von Apple. Im Juli hat Apple Bob Mansfield als Projektleiter aus dem Ruhestand zurückgeholt – iTopnews.de berichtete.

Im Zuge der Neuordnung hat sich offenbar jetzt der Fokus verschoben: Vorerst, so berichtet Bloomberg aktuell, werde Apple kein eigenes Auto bauen. Vielmehr wolle man sich nun auf selbstfahrende Autos fokussieren.

Apple Car (Motor Trend)

Angeblich hat Apples Führungsriege dem Auto-Ressort demnach bis Ende 2017 zeitgegeben, das Thema der selbstfahrenden Autos auszuloten. Danach sei es nicht ausgeschlossen, dass Apple in Zusammenarbeit mit einem etablierten Autobauer wieder ein eigenes Auto in Angriff nehme.

Apple soll darüber nachgedacht haben, Autos ohne Pedalen und Steuerrad zu entwicklen. Fahrer sollen sich demnach über den biometrischen Fingerabdruck authorisieren.

Über 1000 Mitarbeiter für Auto-Projekt?

„Projekt Titan“ soll 2014 ins Leben gerufen worden sein, um bis 2020 ein eigenes Apple-Auto auf den Markt zu bringen. Angeblich hat Apple über 1000 Mitarbeiter für das „Projekt Titan“ gewonnen. Hunderte sollen die Abteilung inzwischen aber schon wieder verlassen haben. Offiziell bestätigt hat Apple seine Auto-Pläne bisher allerdings noch nicht (Konzeptfoto: motortrend)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stoppt Entwicklung des selbstfahrenden Autos - wie es nun weitergeht

Rund zwei Jahre nach Start des "Projekt Titan" hat Apple Berichten zufolge die Entwicklung eines selbstfahrenden Autos abgebrochen. Eigentlich hatte Apple Plan gelautet, ein komplettes Auto in Eigenregie auf den Markt zu bringen, bei dem sowohl Software als auch Karosserie und Antrieb aus Apples Händen stammen. Aus diesem Grund war Apple auf eine beispiellose Abwerbetour durch die Automobilindu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Runde muss ins Eckige: FIFA Mobile im Test

Endlich ist es soweit: Electronic Arts hat vor einigen Tagen die iOS-Version des Fußball-Klassikers FIFA im App Store veröffentlicht. Wie auch in den vergangenen Jahren ist die Anwendung an sich kostenlos, kann aber über In-App-Käufe aufgebohrt werden. Das ist allerdings nicht nötig, denn bereits von Haus aus bietet das Game[...]

Der Beitrag Das Runde muss ins Eckige: FIFA Mobile im Test erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UK Apple Campus: Video zeigt geplanten Gebäudeumbau

UK Apple Campus: Video zeigt geplanten Gebäudeumbau auf apfeleimer.de

Dass Apple in England einen weiteren Apple Campus errichten will, haben wir Euch schon berichtet. Ein Developer-Video gibt nun einen kleinen Ausblick, was da architektonisch auf uns zukommt. Und was man da bis jetzt zu sehen bekommt, ist auf jeden Fall „typisch Apple“: eindrucksvoll, modern und sehr groß! Der Gebäudekomplex wird nicht nur einen Apple Campus beheimaten, sondern auch zusätzliche Shops und Wohnungen bereitstellen.

UK Apple Campus: Kostenpunkt 14 Milliarden britische Pfund!

Apple wird dann in den angemieteten Büros des neuen UK Apple Campus bis zum Jahr 2021 ca. 3.000 Mitarbeiter unterbringen. Im Video lässt sich außerdem erkennen, dass einer der beiden Türme des Gebäudes eine Aussichtsplattform bekommt. Erreicht werden kann diese über einen im Video zu erkennenden Glas-Aufzug. Das Video können wir Euch leider nicht verlinken, auf der Business Insider Homepage könnt Ihr aber den 1:17 Minuten langen Clip anschauen.

Apple haucht so dem alten Kraftwerk ganz neues Leben ein und schenkt dem gesamten Gebäudekomplex einen modernen und zeitgemäßen Anstrich. Der Kostenpunkt soll bei ca. 14 Milliarden Pfund liegen.

Der Beitrag UK Apple Campus: Video zeigt geplanten Gebäudeumbau erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloses Tool zeigt anstehende Termine in der Menüleiste an

Der Entwickler Nathan Spindel bietet mit Next Meeting (Mac-App-Store-Partnerlink) eine kostenlose Software an, die über den nächsten anstehenden Termin in der Menüleiste informiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 17.10.16

Bildung

WP-Appbox: Phraseaholic Phrase of the Day (Kostenlos+, App Store) →

Finanzen

Essen & Trinken

WP-Appbox: CaPhe - for all cafe lovers (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Alexander Technique (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fit-Mi (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Alarmy (Sleep If U Can) (1,99 €, App Store) →

Musik

WP-Appbox: City 70s80s90s (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: VIPetBook (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fomcal (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: SMS Taxi (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Monasterio de Sant Joan de les Abadesses (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Columbus City Offline Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: WarMen (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tiltopolis (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Find Flags (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SudokUn (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Jump Bird- ??? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tri-Korean Empires : Ancient Korea ????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Line Command (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kremlins (Kostenlos, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Beer Stickers! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Cat Stickers Pack (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Teddy Bear Stickers (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Pandas! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Unicorn Stickers! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Witch Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Wild Animals Stickers (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Cocktails - Stickify® (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Nautical Pirate Stickers (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Adesivi per Halloween (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Funny Cassette Stickers (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TSMC: Besserer Umsatz dank iPhone 7

iPhone 7

Der taiwanische Chipproduzent soll hinter dem A10-Fusion-Prozessor stecken, den Apple in seiner neuen Smartphone-Generation verbaut. Das sorgt für bessere Zahlen im Finanzjahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri: So müsste Apple seine Sprachassistentin verbessern

Im Vergleich zur neuen Generation der Sprachassistenten stagniert Siri. Nutzer von Apples Sprachassistentin verwenden das Programm nach wie vor hauptsächlich für einfache Aufgaben und fast nie für komplexe Anfragen. Grund hierfür sind aber nicht einfach Siris Unzulänglichkeiten, sondern dass Apple in eine Falle getappt ist, indem es die falschen Prioritäten bei der weiteren Entwicklung Siris gesetzt hat. Dies sollte sich schleunigst ändern, soll Siri nicht von Alexa, Viv und dem Google Assistenten abgehängt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alarmy: Dieser Wecker kriegt jeden aus dem Bett – und lässt sich aktuell kostenlos herunterladen

Zählt auch ihr zu den Menschen, die morgens gleich fünf Mal den Snooze-Button drücken, um sich noch mal im Bett umdrehen zu können? Schneller aus den Federn soll man mit Alarmy kommen.

Alarmy 1 Alarmy 2 Alarmy 3 Alarmy 4

Alarmy (App Store-Link) ist bereits seit längerer Zeit im deutschen App Store vertreten und lässt sich dort sonst zum Preis von 1,99 Euro herunterladen. Die iPhone-App wird derzeit allerdings dank eines Deals komplett kostenfrei angeboten. Aufgrund der Tatsache, dass das Angebot wohl nur noch heute gilt, solltet ihr bei Interesse besser gleich dem Download-Link in den App Store folgen. Alarmy ist 121 MB groß, erfordert mindestens iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Hat man morgens Probleme, aus dem Bett zu kommen, weil man dafür gleich mehrere Wecker zu unterschiedlichen Zeiten benötigt, oder die lärmenden Alarme immer wieder ausstellt, um dann zu verschlafen, ist Alarmy genau die richtige App für das iPhone. Die Entwickler von Delight Room sprechen nicht umsonst in ihrer App Store-Beschreibung von der „weltweit nervigsten Alarm App“ und haben sich tolle Möglichkeiten ausgedacht, um die Nutzer aus dem Bett zu treiben.

Sleep Timer, Snooze-Funktion und vier Alarm-Optionen

Erst kürzlich wurde Alarmy mit einem Update versehen, das eine neue Wetter- und Nachrichtenfunktion sowie ein überarbeitetes Design mit sich gebracht hat. Darüber hinaus gibt es in der App gleich verschiedene fiese Möglichkeiten, den Nutzer aus dem Bett zu scheuchen. Neben einem normalen Wecker stehen Alarme, bei denen das iPhone schnell geschüttelt oder eine Rechenaufgabe mit individuell zu definierendem Schwierigkeitsgrad gelöst werden muss, ehe der Signalton ausgeschaltet wird, bereit. Der Clou ist aber der Foto-Alarm: Hier wird ein Motiv festgelegt, das vom User abfotografiert werden muss, um den Alarm auszuschalten – zum Beispiel die Kaffeemaschine in der Küche.

Die Wecker können zudem für individuelle Wochentage, einer Snooze-Funktion, verschiedenen Wecktönen und einer ansteigenden Alarmlautstärke angelegt, ebenso wie ein Sleep Timer mit beruhigender Musik vor dem Einschlafen eingeschaltet werden. In den Einstellungen der App lässt sich zudem ein Ort festlegen, für den dann das aktuelle Wetter sowie aktuelle Nachrichten beim Wecken angezeigt werden. Auch ein Farbdesign, ein Kopfhörer- und Energiespar-Modus sowie verschiedene Genauigkeitsstufen für abzufotografierende Fotos lassen sich dort einrichten. Alle Schlafmützen und Morgenmuffel sollten sich Alarmy daher nicht entgehen lassen.

WP-Appbox: Alarmy (Sleep If U Can) (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Alarmy: Dieser Wecker kriegt jeden aus dem Bett – und lässt sich aktuell kostenlos herunterladen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Nike+ ab 28. Oktober

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Was passiert, wenn der Home-Button kaputt ist?

Beim iPhone 7 hat Apple diverse Zöpfe abgeschnitten. Der Klinkenanschluss ist Vergangenheit und auch der Home-Button ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Was nicht existiert, kann auch nicht kaputt gehen, könnte man denken. Doch selbst dafür hat Apple vorgesorgt.

Berührungsempfindlicher Button

Das iPhone 7 hat keinen echten Home-Button mehr. Stattdessen handelt es sich um eine berührungsempfindliche Stelle, die zusammen mit 3D-Touch-Funktionen, der Taptic-Engine und dem Lautsprecher einen Druck simuliert. Beweglich ist außer dem Vibrationsmotor jedenfalls nichts mehr. Dennoch kann es passieren, dass der Home-Button Pflege bedarf.
iPhone 7: Home-Button defekt, Bild: User iwayne via Mac Rumors
Wie das aussieht, kann man sich im Forum von Mac Rumors ansehen. Der Nutzer iwayne hat dort ein Foto gepostet, das zeigt, wie Apple mit Fehlern im Knopf umgeht. Laut eigenen Aussagen wurde das Gerät mit einem Kabel versehen zum Aufladen, das iPhone startete daraufhin neu. Anschließend erschien eine Box, die darüber informiert, dass der Home-Button die Aufmerksamkeit des Service benötigt. In der Zwischenzeit solle man den Button auf dem Bildschirm verwenden. Mit AssistiveTouch hat Apple schon seit Längerem einen Software-Home-Button in iOS integriert. Dieser dient dazu, Menschen mit entsprechenden Behinderungen zu helfen, wird in der Regel aber dazu verwendet, auszugleichen, dass der physikalische Home-Button Probleme bereitet. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker: 30 Prozent Rabatt auf iPhone 7 Zubehör und mehr

Zum Start in die neue Woche möchten wir euch auf eine neue Rabatt-Aktion von Anker aufmerksam machen. Der Zubehörhersteller hat eine neue Aktion aufgelegt, bei der ihr 30 Prozent Rabatt auf iPhone 7 Zubehör erhaltet. Doch nicht nur das, viele weitere Produkte sind im Preis reduziert.

anker_171016

30 Prozent Rabatt auf iPhone 7 Zubehör

Für das neue iPhone 7 (Plus) hat sich Anker etwas Besonderes ausgedacht. Neben den idealen Power Banks für das iPhone 7 (PowerCore 10000 mAh, PowerCore Speed 10000 mAh und PowerCore Slim 5000 mAh) hat der Hersteller auch Produkte die alles schützen was iPhone Besitzer an ihrem iPhone besonders lieben und Produkte, um länger und mehr Spaß mit dem neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus zu haben.

Zum Start gibt Anker ordentlich Prozente auf diese Artikel. Zwei Codes, einer um 30 % auf Anker iPhone 7 Schutzartikel zu sparen und ein Code um 20 % auf perfekte iPhone Begleiter zu sparen. Die ideale Gelegenheit, um sich auf Weihnachten und den Nikolaustag vorzubereiten oder sich vorab zu belohnen und das neue iPhone von Anfang an zu Schützen. 14 Produkte zu reduzierten Preisen. Das Angebot ist ab sofort und zeitlich begrenzt bis zum 21.10.2016 gültig.

30 Prozent Rabatt auf iPhone 7 (Plus) Schutzartikel erhaltet ihr mit dem Gutscheincode ANKERIP7. In der 30%-Kategorie ist klar GlassGuard neben der ToughShell im Fokus. GlassGuard hat eine Härte von 9 H, das liegt weit über den Standard und schützt nicht nur vor Kratzern, sondern auch vor Stößen. ToughShell hat eine eingebaute Airbagtechnologie. Luftpolster zwischen der Hülle und dem iPhone absorbieren Erschütterungen, in Verbindung mit erhöhten Ecken sogar harte Stöße.

In der 20%-Kategorie ist PowerCore 10000 mAh vertreten. Der kompakteste und leichteste externe Akku in dieser Klasse, weltweit. Die Bluetooth Kopfhörer SoundBuds NB10 sind die perfekten Sportbegleiter und haben bis zu 6 Stunden Spielzeit. 20 Prozent Rabatt erhaltet ihr auf folgende Produkte mit dem Gutscheincode ANKERAPP.

Den Rabatt-Code könnt ihr beim Bestellprozess bei Amazon an der Kasse eingeben. Der Rabatt wird dann sofort abgezogen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Really Bad Chess – Schach, mal anders

Unsere App des Tages Really Bad Chess stellt das klassische Schach-Regelwerk auf den Kopf.

Schach ist ein Spiel für Kenner. Mit den richtigen Spielzügen und weiser Vorausschau gilt es in diesem uralten Spiel, elegant und bedacht den Gegner zu Fall zu bringen. Nicht jedoch im kostenlos zu ladenden Game Really Bad Chess von Spelltower-Entwickler Zach Gage.

really-bad-chess-1

Dieses mäht mit zufällig aufgestellten Figuren jegliche Experten-Kenntnis über den Haufen. Statt acht Bauern stehen hier schnell mal nur Läufer und Springer in der ersten Start-Reihen – und zwar deutlich mehr als üblich. So entstehen natürlich häufiger unfaire Kombinationen.

Warum nicht mal die Regeln ändern?

Aber: „Why not?“ – „Warum nicht?“ fragt der Entwickler in der App-Beschreibung. Und ja – warum eigentlich nicht? Regeln sind doch dazu da, um gebrochen zu werden. Nichts anderes ist die Neuschreibung der Start-Umstände in Really Bad Chess.

really-bad-chess-2

Ergebnis ist ein für Anfänger wie Könner skurriles und witziges Spielerlebnis in freien Partien gegen den Computer sowie immer neuen Herausforderungs-Leveln. Für einmalige 2,99 Euro könnt Ihr bei Gefallen übrigens In-App die Werbung abschalten, die ausgeschalteten Figuren einblenden und farbige Themes freischalten. (ab iOS 6.0, ab iPhone 4, englisch)

Really Bad Chess Really Bad Chess
(11)
Gratis (universal, 67 MB)

Weitere Top-Spiele von Zach Gage:

SpellTower SpellTower
(39)
1,99 € (universal, 14 MB)
Bit Pilot Bit Pilot
(3)
1,99 € (universal, 29 MB)
Sage Solitaire Sage Solitaire
(5)
Gratis (universal, 87 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR REALLY BAD CHESS
  • Steuerung - 8/10
    8/10
  • Gameplay - 9/10
    9/10
  • Grafik & Sound - 7/10
    7/10
  • Wiederspielwert - 10/10
    10/10

Das sagt iTopnews

Ein Game, das grafisch natürlich nicht vom Hocker haut – als Hirnverdreher dafür aber umso amüsanter ist. Als Gratis-Game uneingeschränkt jedem Schach-Freund als Abwechslung zu empfehlen.

8.5/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Highscore-Game „Jumpy Tree“: passt auf, wo ihr hinspringt…

Bis in Apples Spiele-Empfehlungen der Woche ist Jumpy Tree (AppStore) gehüpft. Der Gratis-Download von Shadow Masters ist ein kleines Highscore-Game, in dem ihr eine endlose Pflanze möglichst weit hinaufspringen müsst.

Blöd ist nur, dass die Pflanze eine fleischfressende Pflanze ist. Daher müsst ihr bei eurem Aufstieg in schwindelerregende Höhen nicht nur geschickt, sondern auch schnell sein. Per simpler Taps springt ihr von einer Blüte zur anderen. Betreten solltet ihr allerdings lediglich die geschlossenen Blüten. Geöffnete Blüten überspringt ihr per Doppeltap für einen Doppelsprung.
Jumpy Tree iOSJumpy Tree iPhone iPad
So hüpft ihr Blüte für Blüte in die Höhe, kehrt ab und zu noch die Richtung per Wischer um, um immer weiter in die Höhe zu klettern. Seid ihr hierbei zu langsam, springt in eine geöffnete Blüte oder fallt bei Lücken in die Tiefe, war es das auch schon wieder mit einer Runde. Die Anzahl der erfolgreich gemeisterten Sprünge ergibt dann euren Score.

Zudem könnt ihr, für ein Highscore-Game dieser Art wenig überraschend, unterwegs und durch Werbevideos sowie als Geschenk Diamanten sammeln, mit denen ihr viele weitere Charaktere freischalten könnt. Auch ein Kürbismensch passend für Halloween ist dabei. Insgesamt ist Jumpy Tree (AppStore) wahrlich kein weltbewegendes, aber ein durchaus kurzzeitig und kurzweilig unterhaltsames Highscore-Game für iOS, das ihr kostenlos auf iPhone und iPad laden und spielen könnt.

Der Beitrag Neues Highscore-Game „Jumpy Tree“: passt auf, wo ihr hinspringt… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infamous Machine: Point-and-Click-Adventure für iOS

Machine FBislang hatten wir leider noch keine Gelegenheit, den kürzlich auch für iOS veröffentlichten 300MB-Download Infamous Machine anzuspielen, hinweisen wollen wir auf das aufwendig gestaltete Point-and-Click-Adventure des Spiele-Studios Blyts aber dennoch. Das handgezeichnete Spiel, das seit August auch im Mac App Store erhältlich ist, startete bereits im Frühjahr als Windows-Download auf der Spiele-Plattform Steam und wurde […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 und iPhone 7 Plus aktivieren bei Problemen automatisch virtuellen Home-Button

Apple hat bei den neuen iPhones bekanntlich zugunsten eines wasser- und staubdichten Gehäuses auf einen mechanischen Home-Button verzichtet. Stattdessen kommt ein Force-Touch-Home-Button mit haptischem Feedback zum Einsatz. Falls die Taste defekt sein oder durch ein Softwareproblem ausfallen sollte, greift automatisch ein Mechanismus, den der Hersteller in das iOS 10 eingebaut hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DB Bahnhof live

Ankommen, entdecken, erleben – DB Bahnhof live bietet Ihnen Zugang zu 5.400 Bahnhöfen deutschlandweit. Die App hilft Ihnen, sich im Vorfeld zu informieren und vor Ort zurechtzufinden. So gelangen Sie am Bahnhof schneller ans gewünschte Ziel.

Der ganze Bahnhof auf einen Klick
Erfahren Sie alles zu Ankunfts- und Abfahrtszeiten, Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie- und Dienstleistungsangeboten vor Ort und finden Sie mit Hilfe von Lageplänen den Weg dorthin, zum Bahnsteig oder zum nächsten Fahrstuhl. 

Wagenstandsanzeiger in der App
Werfen Sie einen Blick auf den integrierten Wagenstandsanzeiger. Mit diesem Feature sind Sie auch vorab und abseits des Bahnsteiges über die Wagenreihung laut Aushangplan Ihres Zuges informiert.

Infos & Services vor Ort 
Gibt es am Bahnhof Schließfächer und Toiletten? Haben Sie WLAN-Empfang? Fragen wie diese beantwortet DB Bahnhof live individuell für jeden Bahnhof. Außerdem liefert die App hilfreiche Hinweise und Informationen für Reisende mit Mobilitätseinschränkungen, die sich am jeweiligen Bahnhof barrierefrei bewegen wollen.

Richtig Anschluss finden mit der Umgebungskarte
Das gesamte Car-Sharing-Angebot ist auf der Umgebungskarte des jeweiligen Bahnhofs verortet. Erkennen Sie direkt Ihren Standort und das nächste Flinkster-Fahrzeug in Ihrer Nähe. Aber nicht nur DB-Angebote sind Teil der Übersicht – auch car2go und weitere Anbieter finden Sie auf der Karte. Informationen zu den Themen ÖPNV, Taxi und Parkplätzen sind im Menü unter „Anschlussmobilität“ integriert.

Shoppen & Schlemmen am Bahnhof
Welche Geschäfte gibt es an meinem Bahnhof? Wie sind die Öffnungszeiten? DB Bahnhof live informiert Sie bei den größten Bahnhöfen detailliert über das vielfältige Angebot vor Ort.

News & Events der Bahn und Ihrer Partner
An unseren Bahnhöfen ist viel los. Der Bereich „News & Events“ informiert über anstehende Veranstaltungen und schließt perspektivisch auch besondere Angebote unserer Partner und Mieter vor Ort mit ein. 

DB Bahnhof live macht Ihren Besuch an den Bahnhöfen der DB zum angenehmen Aufenthalt auf bekanntem Terrain. Jetzt herunterladen und ankommen, entdecken, erleben.

WP-Appbox: DB Bahnhof live (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Apple wirbt Fachleute von GPU-Spezialist ab

Apple Logo Thumb

Apple wirbt offenbar verstärkt Spezialisten des GPU-Herstellers Imagination Technologies ab. Die Firma ist für die GPU des iPhone 7 verantwortlich. Apple wollte sie letztes Jahr übernehmen.

Imagination Technologies, das unter anderem die GPU für das iPhone 7 verantwortet, verliert derzeit vermehrt Mitarbeiter an Apple. Cupertino wollte das Unternehmen vergangenes Jahr eigentlich kaufen, was die Aktie von Imagination kurzfristig beflügelte. Inzwischen ist das Unternehmen aber in die roten Zahlen gerutscht, 61 Millionen Pfund Verlust sind im Sommer aufgelaufen. 200 der rund 1.400 Mitarbeiter mussten gehen. Einige von ihnen arbeiten jetzt bei Apple in London, doch Imagination verliert auch Spitzenkräfte.

Zwei Top-Manager abgewandert

Dazu zählen zum Beispiel John Metcalfe, zuvor langjähriger COO bei Imagination, sowie der Vizepräsident der Hardwareentwicklung, beide haben jetzt Direktorenposten bei Apple inne. Verschiedene Berichte sprechen davon, dass Apple daran arbeite eine eigene GPU-Linie nach Vorbild der A-Prozessoren zu entwickeln und hierzu verstärkt Fachleute versammle. Bislang lizensiert Cupertino lediglich die Designs von Imagination Technologies.

The post Märkte am Mittag: Apple wirbt Fachleute von GPU-Spezialist ab appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Immer dabei: Klinke-Lightning-Adapter an den Schlüsselbund

Shortnews: Geniale Idee: In Zeiten, in denen wir uns – übergangsweise – an ein Leben mit Adapter gewöhnen müssen, kommt dieser Einfall ganz recht.

wewtwaz

Kennt ihr das? Den Klinke-Lightning-Adapter, den Apple beim iPhone 7 als Beilage dazugibt, hat man genau dann nicht dabei, wenn er mal benötigt wird. Bei Bekannten im Auto schnell man die Musik machen? Unmöglich. Doch dieser Kniff schafft Abhilfe, wenn auch sehr rudimentär.

Die Idee kommt von einem Reddit-Nutzer. Er hat einfach seine alten EarPods dazu verwendet, um den Adapter am Schlüsselbund fest dabei zu haben. Dazu müsst ihr zunächst das Kabel der EarPods abtrennen. Dann mit einem Nagel oder einer Schraube seitlich die Bohrpunkte für das Loch am Endstück fixieren. Hier kommt später der Schlüsselring durch. Mit einem Bohrer könnt ihr das Loch dann ganz vorsichtig bohren. Fertig. Wer nicht bohren will, kann sich alternativ auch mit Silikon eine Form basteln.

So habt ihr euren Adapter immer griffbereit – egal wann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Blockly: Vorschau für iOS-Entwickler verfügbar

Blockly FGoogles Developer-Department bietet die zur I/O-Entwicklerkonferenz besprochene Lern-Umgebung Blockly nun auch in der Geschmacksrichtung iOS zum Download an und stellt den dafür notwendigen Code jetzt als quelloffenes Projekt zur Verfügung. Blockly kann als Googles Pendant zu Apples Swift Playgrounds beschrieben werden und soll Programmiereinsteigern beim Bau erster Code-Blöcke zur Hand gehen. Wie auch Swift Playgrounds […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird das iPhone immer mehr zur Kamera, mit der man telefonieren kann?

iphone-6s-leather-apple-case

Der Fokus von Apple hat sich beim iPhone schon längst weg vom Telefonieren, Mail schreiben oder Internet surfen weg bewegt und sich hin zu einem neuen Trend begeben. Laut einer neuen Erhebung hat Apple in Pressemeldungen und auch Presseterminen immer die Kamera in den Vordergrund gerückt und mit dem iPhone 7 Plus auch eine neue Technologie auf den Markt gebracht. Somit stellt sich für viele die Frage, ob das iPhone noch als reines Smartphone gesehen werden will, oder eher als hochwertiger Kamera-Ersatz?

Auch Kunden sind der Meinung, dass das iPhone im Vergleich zu anderen Anbietern die besten Fotos schießt und man beim iPhone oft auf diesen Fakt reduziert wird. Ob nun eine bessere Sprachqualität oder ein neuer Grafik-Prozessor integriert worden ist, ist für Apple nur noch nebensächlich. Auf der letzten Keynote selbst, hat Apple gut 20% der iPhone-Präsentation damit verbracht, die Bilder der iPhone-Kamera zu vergleichen und die Details herauszuarbeiten.

Was sagt ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PlayStation-Spiele auf iOS: Sony will 5 Titel aufs iPhone bringen

Im ewigen Wettstreit der großen Spielekonsolen-Hersteller Sony (PlayStation) und Nintendo (Wii) verlagert sich das Schlachtfeld zunehmend in Smartphone-Gefilde. Lange Zeit haben beide Konzerne den Schritt auf iOS und Android gescheut, weil die Mobilgeräte als Konkurrenten zu den althergebrachten Konsolen wahrgenommen wurden. Mit Miitomo streckte Nintendo vor einem halben Jahr die Fühler in Rich...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Bluetooth-Lautsprecher ahmt schwebende Wolke und Gewittereffekte nach

Das US-Kunststudio Richard Clarkson hat den Bluetooth-Lautsprecher Making Weather vorgestellt, der mit dem niederländischen Startup-Unternehmen Crealev entwickelt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp SIM neu aufgestellt: Messaging geht immer

Shortnews: Telefonica stellt sein Tarifportfolio rund um die WhatsApp-SIM neu auf. Weiterhin gilt der Grundsatz: keine Vertragsbindung, kein Mindestumsatz, keine Grundgebühr.

image002

Außerdem können Neukunden unbegrenzt und jederzeit m Basistarif WhatsApp benutzen. Auch wenn man keine Tarifoption zu der Prepaid-Karte dazu gebucht hat, das war zwischenzeitlich mal anders. Unter dem Motto „WhatsAppen geht immer – für alles andere gibt es flexible Einheiten“ will Telefonica damit den idealen Tarif für Jugendliche bereitstellen. Ihr habt quasi dauerhaft die schmalbandige Internet-Verbindung von 32 Kbit/s, mit der natürlich auch gesurft werden kann, allerdings nur sehr träge.

Daher gibt es die variablen Tarifoptionen, die jederzeit dazugebucht werden können.

WhatsAll 300
+ 5 Euro für 30 Tage
+ 300 Einheiten in MB, SMS oder Minuten
+ Geschwindigkeit von bis zu 21,6 Mbit/s

WhatsAll 1000
+ 10 Euro für 30 Tage
+ 1.000 Einheiten in MB, SMS oder Minuten
+ Geschwindigkeit von bis zu 21,6 Mbit/s

image003

Die WhatsApp SIM kostet einmalig 10 Euro und ist hier erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DB Bahnhof live: Praktische Info-App ab sofort auch für das iPad optimiert

Weit über 5.000 Bahnhöfe in einer App? Das ist für DB Bahnhof live kein Problem. Mittlerweile ist die Anwendung auch für das iPad optimiert.

DB Bahnhof Live 2 DB Bahnhof Live 3 DB Bahnhof Live 1 DB Bahnhof Live 4

Über DB Bahnhof live (App Store-Link) haben wir bereits im Frühjahr berichtet. Damals ist die kostenlose App auf dem iPhone gestartet und bei euch recht gut angekommen. im App Store sehen das die kritischen Bahnkunden etwas anders, die durchschnittliche Bewertung liegt bei nur drei Sterne. Trotzdem finden wir: Ein Blick lohnt sich, zumal DB Bahnhof live ab sofort als Universal-App zum Download bereit steht.

In DB Bahnhof live müsst ihr zum Start euren Bahnhof wählen, könnt euch aber auch über die Ortungsfunktion lokalisieren lassen. In der Übersicht werden alle ankommenden und abfahrenden Züge chronologisch nach der Zeit sortiert angezeigt, sollte ein Lageplan verfügbar sein, lässt sich dieser ebenfalls ansehen. So könnt ihr euch schon vorab informieren, wo welches Gleis ist, wo die DB Lounge zu finden ist, ob es Schließfächer gibt und vieles mehr.

Wagenstandsanzeiger in DB Bahnhof live ist ein besonders praktisches Extra

Eine der besonders praktischen Funktionen ist ohne Zweifel der Wagenstandsanzeiger: Statt jedes Mal mühsam am Bahnhof nachzuschauen, in welchen Abschnitten der gewünschte Wagen hält, kann man das in DB Bahnhof live nun auch direkt mit iPhone oder iPad tun. Etwas schade ist nur, dass für diese Infos eine zusätzliche App notwendig war – im DB Navigator, wo ja auch die eigenen Tickets gespeichert werden, wären diese Informationen deutlich besser aufgehoben.

Unter “Infos und Services” gibt es nochmals aufgeschlüsselte Informationen zu Schließfächer, Toiletten, WLAN und Co.. Des Weiteren könnt ihr über die Umgebungskarte den richtigen Anschluss finden. Flinkster, car2go, Taxis, Parkplätze und ÖPNV-Verbindungen sind im Menü “Anschlussmobilität” zu finden. Geführt werden auch Geschäfte, Fastfood-Läden und Restaurants am Bahnhof, samt Öffnungszeiten.

Wer häufig mit der Bahn unterwegs ist, macht mit dem Download von DB Bahnhof live jedenfalls nicht verkehrt. Das Angebot ist kostenlos und es gibt viele Informationen auf einen Blick – egal ob unterwegs mit dem iPhone oder vor der Abreise zuhause auf dem iPad.

WP-Appbox: DB Bahnhof live (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel DB Bahnhof live: Praktische Info-App ab sofort auch für das iPad optimiert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos in iOS 10: Alles Wichtige zum Personen-Feature

Wir erklären alles Wichtige zum Personen-Feature der neuen Fotos-App.

Die Fotos-App von iOS 10 versteht sich aufs Erkennen und Organisieren von Menschen auf Bildern und den zugehörigen Dateien. Wir zeigen, wie Ihr das neue Feature effektiv verwendet.

ios10-fotos-neu-1

Ihr findet es in der Fotos-App unter dem „Alben“-Button unten rechts als ein automatisch generiertes Album „Personen“. Hier werden erkannte Personen und die Anzahl der Fotos, auf denen sie zu sehen sind, aufgelistet.

Personen-Alben benennen

Zu Beginn sind sie alle noch unbenannt. Tippt eine Person an, um alle Fotos mit Ihr zu sehen. Im neuen Fenster könnt Ihr in der Titelleiste den Namen der Person eingeben. Habt Ihr dies für alle gemacht, sind alle Foto-Sammlungen von Personen in der Hauptansicht benannt.

Personen als Favoriten markieren

Ihr könnt dann in dieser Ansicht Personen als Favoriten markieren. Bei einer großen Liste erkannter Menschen ist dies nützlich, um deren Aufnahmen immer schnell griffbereit zu haben.

Tippt dazu auf „Auswählen“ oben rechts, markiert eine oder mehrere Personen und tippt unten auf „Favorit“.

Automatische Diashows

Um Euch an schöne Erlebnisse mit diesen Favoriten oder anderen Leuten zu erinnern, wurde auch ein Diashow-Feature in die Personen-Ansicht integriert.

Tippt auf eine Person und unter ihrem Namen taucht ein breites Foto-Feld mit einem Play-Button auf. Tippt ihn – und eine eleganten Diashow, die auch mit AirPlay an große Bildschirme übertragen werden kann, taucht auf. Sie wird sogar automatisch mit einer aus mehreren Songs wählbaren Hintergrundmusik ausgestattet.

Falsche Personen aussortieren

Dies sind die Haupt-Features dieses neuen Albums. Zuletzt noch ein Tipp zur Fehlerbehebung: Sollte der Fall auftreten, dass eine Person markiert ist, die nicht auf einem Bild zu sehen ist, könnt Ihr dies der App melden.

Wählt in einer Personen-Ansicht ein Bild über Auswählen oben rechts aus, tippt auf den Share-Button und dann auf „Nicht diese Person“.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Aufstieg und zum Fall der NEXT-Tastatur

Next Tastatur FAuf die iOS-Tastatur NEXT haben wir zuletzt im Rahmen unserer Umfrage zu eurem Nutzungsverhalten der Drittanbieter-Keyboards im Herbst 2014 verwiesen. Eure Reaktion, auf die mit iOS 8 neu eingeführten Tastaturen, fiel damals recht eindeutig aus. Über drei Viertel der ifun.de-Leser erteilten den Drittanbieter-Tastaturen eine Absage. Seitdem ist viel passiert. Microsoft hat die Swiftkey-Tastatur gekauft und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktive Stimme HD : Wandeln Sie Ihre Sprache sofort in eine Textnachricht um (deutsch und 34 andere Sprachen werden vollständig unterstützt). Tippen war gestern. Sprechen Sie einfach Ihren Text und schon ist alles erledigt!

Aktive Stimme HD ist die Macht Ihrer Stimme in Ihrer Handfläche!

– Senden Sie Nachrichten und E-Mails mit Ihrer Stimme. Kein nerviges Tippen mehr.Einfach sprechen und fertig.
– Teilen Sie Ihre Ideen auf Twitter und Facebook auf einfache und natürliche Weise mit: Nutzen Sie Ihre Stimme.
– Übersetzen Sie Ihren Text in 32 Fremdsprachen.
– Drucken Sie Ihren Text direkt von der App.
– Kopieren Sie Ihren Text mit einem Fingertipp.
– Korrigieren Sie Ihren Text durch Sprachaufzeichnung oder Tippen.
– 34 Sprachen und Akzente werden durch die Stimmerkennung unterstützt.
– Volle Unterstützung für Deutsch.

:: :: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN :: ::

:: Spracherkennungs-Support

العربية الفصحى, English (UK, US, Australia), Español(España, EE.UU., México), Bahasa indonesia, Bahasa melayu, čeština, Dansk, Deutsch, français (France, Canada), italiano, Magyar, Nederlands, Norsk, Polski, Português, Português brasileiro, Pyccĸий, Română, Slovenčina, suomi, Svenska, Tϋrkçe, Ελληνικά, 한국어, 中文(中国,臺灣), 廣東話, 日本語.

:: Übersetzungs-Support

● Afrikaans
● Albanisch
● Arabisch
● Weißrussisch
● Bulgarisch
● Katalanisch
● Chinesisch
● Chinesisch (traditionell)
● Kroatisch
● Tschechisch
● Dänisch
● Niederländisch
● Englisch
● Estnisch
● Filipino
● Finnisch
● Französisch
● Deutsch
● Griechisch
● Hindi
● Ungarisch
● Isländisch
● Indonesisch
● Irisch
● Italienisch
● Japanisch
● Koreanisch
● Lettisch
● Litauisch
● Mazedonisch
● Malaiisch
● Maltesisch
● Norwegisch
● Polnisch
● Portugiesisch
● Rumänisch
● Russisch
● Slowakisch
● Slowenisch
● Spanisch
● Suaheli
● Schwedisch
● Thailändisch
● Türkisch
● Ukrainisch
● Vietnamesisch
● Walisisch
● Armenisch
● Aserbaidschanisch
● Baskisch
● Georgisch
● Gujarati
● Haitianisch
● Kannada
● Latein
● Tamilisch
● Telugu
● Urdu

Wenn Sie zu beschäftigt sind, um auf dem iPad zu schreiben, dann ist Aktive Stimme HD DEFINITIV FÜR SIE GEEIGNET.

Kurz gesagt, können Sie nun Folgendes tun:

– Wandeln Sie Ihre Stimme in Text um.
– Senden Sie Ihren Text als SMS Nachricht oder als E-Mail.
– Teilen Sie Ihren Text auf Twitter und Facebook mit.

:: :: Technologie:

Aktive Stimme HD basiert auf einer hochmodernen Technologie der Spracherkennung, für die Sie Wifi oder eine 3G Internetverbindung benötigen.

– Keine Lust mehr, Ihre Nachrichten und E-Mails zu schreiben?
– Wollen Sie Ihre Ideen auf Twitter und Facebook sprachlich mitteilen?

AUF WAS WARTEN SIE DANN NOCH? HOLEN SIE SICH JETZT IHR Aktive Stimme HD.

WP-Appbox: Aktive Stimme HD : Wandeln Sie Ihre Sprache sofort in eine Textnachricht um (deutsch und 34 andere Sprachen werden vollständig unterstützt). Tippen war gestern. Sprechen Sie einfach Ihren Text und schon ist alles erledigt! (11,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: StilGut iPhone 7 (Plus) Echtleder-Cases zu gewinnen!

iphone_7_plus_tasche_book_type_mit_clip_schwarz_0157ebb4fc0827c_600x6002xIhr erinnert euch an unseren StilGut-Test der iPhone 7 Plus Hülle? Wir haben noch eine ganze Menge mehr davon, wollen diese aber an euch euch weitergeben. Hier gibt's sie nun zu gewinnen!
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im »Blätterwald« durch die 131. Themenwoche auf MacTechNews

Diese Woche wird wieder künstlerisch in der Galeriesektion von MacTechNews, denn die 131. Themenwoche hat heute begonnen. Sieben Tage lang können Bilder zum Thema »Blätterwald« , das sich in der Abstimmung vor zwei Wochen gegen vier Konkurrenzvorschläge durchgesetzt hat, in den eigens dafür vorgesehenen Galeriebereich posten. Die Themenwoche ist eine seit Jahren laufende Tradition auf MacTechN...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Verschlüsselungssoftware GPG Suite – Probleme beim Betrieb unter macOS Sierra

Die kostenlose Verschlüsselungssoftware GPG Suite liegt seit dem Wochenende in der Version 2016.10 (23 MB, Englisch) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten billiger: 15 Prozent Bonus-Guthaben bei REWE

Eine neue Woche hat begonnen und so möchten wir euch zum Start in die 42. Kalenderwoche des Jahres 2016 auf eine neue iTunes Karten Aktion aufmerksam machen. Parallel dazu möchten wir euch noch einmal auf eine weitere Aktion aufmerksam, die bereits vergangene Woche gestartet ist und nach wie vor läuft. Kurzum: Die Rabatt-Aktion bei REWE ist neu und die Rabatt-Aktion bei Kaufland läuft bereits seit ein paar Tagen und ist noch bis Mittwoch gültig.

rewe171016

REWE schenkt euch 15 Prozent iTunes Bonus-Guthaben

Ab dem heutigen Montag (17. Oktober 2016) und noch bis kommenden Samstag (22. Oktober) gibt es bei REWE eine iTunes Karten-Rabatt-Aktion. Ihr erhaltet 15 Prozent Bonus-Guthaben beim Kauf einer 25 Euro, 50 Euro und 100 Euro iTunes Karten.

Ihr bezahlt somit 25 Euro, 50 Euro und 100 Euro und erhaltet gleichzeitig 28,75 Euro, 57,50 Euro bzw. 115 Euro iTunes Guthaben. Den Code für das Bonus-Guthaben erhaltet ihr auf dem Kassenzettel. Uns ist nicht bekannt, ob es sich um eine deutschlandweite Aktion von REWE handelt. Solltet ihr unsicher sein, ob euer örtlicher Händler mitmacht, so werft einen Blick in das Anzeigenblättchen oder ruft diesen kurz an.

Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Apps, Musik, Filmen etc. im App Store, Mac App Store, iTunes Store und iBookstore einsetzen. Aber auch iCloud-Speicherpläne, Apple Music, In-App-Käufe können so bezahlt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Double Cube: Neues Highscore-Game ist Apples Lieblingsspiel

Das kostenlose und neue Spiel Double Cube kann seit wenigen Tagen geladen werden. Wir haben es ausprobiert.

Double Cube

Der Entwickler Nanovation, bekannt für seine Spiele Slip Away oder Hexavoid, hat mit Double Cube (App Store-Link) ein neues Highscore-Game in den Store gebracht. Apple listet die App als “neues Lieblingsspiel”, auch wir haben uns Double Cube jetzt genauer angesehen.

Das kostenlose Double Cube lässt Erinnerungen an Geometry Dash wach werden, dennoch ist das gebotene Spielprinzip anders. Auf einer Säule gilt es nämlich gleich zwei kleine Würfel unabhängig voneinander zu steuern. Mit Klicks auf die rechte beziehungsweise linke Displayhälfte kann man eben den entsprechenden Würfel springen lassen, um so die auftauchenden Hindernisse zu überwinden.

Double Cube ist einfach gestaltet, macht aber Spaß

Die ersten Anläufe waren wirklich frustrierend. Hat man sich aber mit den Gegebenheiten und der Steuerung vertraut gemacht, kann man schnell einen guten Highscore einfahren. Auf dem Weg zur hohen Punktzahl kann man Power-Ups einsammeln, um so zum Beispiel für kurze Zeit unverwundbar zu werden. Anfangs gibt es fixe Hindernisse, schnell kommen aber auch bewegliche Objekte auf euch zu.

Das Gameplay macht auf jeden Fall Spaß. Die Grafiken sind futuristisch und einfach gestaltet, die Finanzierung erfolgt über Werbung und optionale In-App-Käufe. Ihr könnt neue Würfel freischalten oder für 1,99 Euro die Werbung komplett deaktivieren. Wer Lust auf spaßige und kurzweilige Action hat, kann sich den Gratis-Download zu Gemüte führen. Double Cube ist kein Highlight aber ganz solide Kost.

WP-Appbox: Double Cube (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Double Cube: Neues Highscore-Game ist Apples Lieblingsspiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moveless Chess: in diesem Schach-Puzzle könnt ihr eure Figuren nicht bewegen

Neben dem von uns bereits vorgestellten Really Bad Chess (AppStore) hat es in der vergangenen Woche noch ein weiteres Schachspiel für iOS in den AppStore geschafft: Moveless Chess (AppStore).

Auch diese Universal-App von Beavl Games könnt ihr kostenlos auf euer iPhone oder iPad laden. Und auch dieses Spiel bietet eine Besonderheit und nicht einfach nur klassisches Schach. Denn ihr könnt eure Figuren hier nicht bewegen. Was auf den ersten Blick nicht wirklich logisch und sinnvoll klingt, entpuppt sich schnell als wirklich kniffliges Puzzlespiel.
Moveless Chess iOSMoveless Chess iPhone iPad
Insgesamt 64 Level bietet das Spiel, in denen ihr immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt werdet. Ihr seht ein Schachbrett, auf dem eine vorgegebene Spielsituation aufgestellt ist. Ziel ist es natürlich, den gegnerischen, schwarzen König Schachmatt zu setzen. Doch dafür könnt ihr nicht eure eigenen weißen Figuren bewegen, sondern nur Figuren austauschen. Was beim echten Schach nicht geht, ist hier also Mittel zum Zweck.

Knifflig wie echtes Schach

Per simpler Tap wählt ihr in dem rundenbasierten Gameplay eine eurer Figuren aus und könnt diese gegen eine beliebige andere Figur, die ihr über eine Leiste unter dem Spielfeld auswählt, austauschen. So könnt ihr auch mehr Figuren einer Art aufs Spielfeld holen als eigentlich beim Schach üblich ist. Nach jedem eurer Züge durch einen Austausch macht der Gegner einen Zug, der aber seine Figuren bewegen kann. So kann er auf eure Aktion reagieren und zum Beispiel seinen König aus einer Schach-Stellung befreien.
Moveless Chess iOSMoveless Chess iPhone iPad
Ihr könnt nun aber nicht beliebig lange herumexperimentieren, denn je Level habt ihr lediglich eine vorgegebene Anzahl an Aktionspunken. Jeder Tausch kostet je nach Wert der neuen Figur eine bestimmte Menge an Aktionspunkten. Wenn euer Gegner euch ins Schach stellt oder ihr keine Aktionspunkte mehr habt, verliert ihr das Level und müsst neu beginnen.

Zudem bietet Moveless Chess (AppStore) noch eine weitere Besonderheit. Oben tickt ein Timer herunter. Dieser zeigt euch aber nicht die Zeit für ein Level an, sondern bis zur nächsten Unterbrechung. Dann habt ihr die Möglichkeit, euch per Werbevideo 5 neue Minuten zu „erschauen“ oder ihr müsst 30 Sekunden warten, um dann ohne Werbepause zwei Minuten weiterspielen zu können. Diese Zwangspausen sind etwas nervig, dafür ist der Download aber kostenlos. Auf Wunsch können die Unterbrechungen per IAP für faire 0,99€ deaktivieren. Das knifflige Gameplay, bei dem ihr wirklich gut über eure Züge nachdenken müsst und das klassische Schachfeeling weckt, hätte es verdient…

Der Beitrag Moveless Chess: in diesem Schach-Puzzle könnt ihr eure Figuren nicht bewegen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"High on AR": Apple-Chef betont Bedeutung von Augmented Reality

Tim Cook

Die erweiterte Realität interessiert den iPhone-Produzenten offenbar stärker als das boomende VR-Geschäft. "Es gibt keinen Ersatz für menschlichen Kontakt", meinte Tim Cook in einem Interview.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: So lässt sich der Kamerawechsel bei Videoaufnahmen verhindern

Eine der großen Neuerung des iPhone 7 Plus ist natürlich die Dual-Kamera. Über diese wurde bereits in den Monaten vor der offiziellen Präsentation immer wieder spekuliert und nun ist sie da. Neben vielen Vorteilen bringt sie jedoch einen Nachteil, der sich ganz leicht beheben lässt - beim Zoomen in Videoaufnahmen „springt" das Bild von einer Kamera auf die andere und verusacht damit einen unschönen Übergang.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: E-Mail-Push versagt den Dienst

MailFebruar 2012: Apple stellt seinen Push-E-Mail-Service über iCloud innerhalb der Grenzen Deutschlands komplett ein. Der Anlass: Eine patentrechtliche Auseinandersetzung mit Motorola. Bis zur Reaktivierung im Herbst 2013 vergingen damals geschlagene 20 Monate. Erst seit dem 2. Oktober 2013 erreichen euch neue iCloud-E-Mails wieder in Echtzeit auf iPad, iPhone und Mac. Zumindest bis Anfang vergangener Woche […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony will mit Spielen aufs Smartphone

Sony

Nach Nintendo plant nun auch die Spieleabteilung des japanischen Unterhaltungskonzerns, Games für Mobilgeräte umzusetzen. Sie werden auf bekannten Playstation-Titeln basieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewe: 15 Prozent Gratis-Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Karten

Die Supermarktkette Rewe hat eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum 22. Oktober gibt es in allen Rewe-Filialen beim Kauf von iTunes-Store-Karten 15 Prozent Bonusguthaben gratis dazu. Bei der 25-Euro-Karte sind es 3,75 Euro kostenloses iTunes-Guthaben, bei der 50-Euro-Karte 7,50 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Rekordnachfrage in Samsungs Heimatland

Nachdem Samsung den Verkauf des Galaxy Note 7 eingestellt hat, nutzte Apple die Gelegenheit, um in Samsungs Heimatmarkt die Vorbestellungsphase um eine Woche vorzuverlegen. Seit vergangenem Freitag lässt sich somit das iPhone 7 in Korea vorbestellen, wovon viele Koreaner bereits Gebrauch machten. Tatsächlich sind iPhone 7 und iPhone 7 Plus so beliebt, dass das Kontingent für den Verkaufsstart i...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nextbit Robin: 20 Prozent unserer Käufer kommen vom iPhone

Der Smartphone-Hersteller Nextbit hat einige interessante Zahlen veröffentlicht.

Das Nextbit Robin war als Cloud-Smartphone auf Kickstarter sehr erfolgreich und konnte sich inzwischen schon eine Fanbasis aufbauen. Wir schrieben seinerzeit:

„Die Cloud hat eine große Zukunft. Das hat auch Nextbit erkannt und versucht, möglichst viel in die Cloud auszulagern. Zu den 32 GB verbauten Speicher kommen 100 weitere GB in der Cloud hinzu.

Bei der Verwendung wird erkannt, welche Daten oft benötigt werden. Diese verbleiben dann auf dem Gerät, und der Rest wandert in die Cloud. Fotos und Apps werden ebenfalls in der Wolke gesichert.

Nicht verwendete Daten werden regelmäßig am Gerät ausgemistet. Im Fall der Fälle bleiben sie in der Cloud erhalten. Das Betriebssystem basiert auf Android Lollipop, das Gerät soll aber bereits mit vorinstalliertem Marshmallow versendet werden.

Das Design ist einmal etwas anderes. Hardwareseitig ist ein USB-C-Port verbaut. Der Prozessor ist ein Top-Modell von Qualcomm, und die Kamera löst mit 13 MP auf.“

Nun haben die Macher Zahlen vorgelegt. So sollen mehr als 20 Prozent der Geräte an ehemalige iPhone-User verkauft worden sein.

nextbit-robin-bild

Nextbit: Jeder fünfte wechselt vom iPhone

Der Großteil der Kunden ist außerdem jünger als 35 Jahre alt. Im Durchschnitt werden außerdem 23 Fotos pro Tag geschossen und es sind 55 Apps installiert, die gemeinsam 7,5 GB belegen. In die Cloud kommen davon 16 GB in vier Monaten, wie Ihr in einem Blog-Post nachlesen könnt.

Ist für Euch der Umstieg vom iPhone aufs Robin wirklich vorstellbar? Haltet Ihr die 20-Prozent-Marke für realistisch?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mechanische Gaming Tastatur – aLLreLi T9

Wir haben euch schon mehrere Gaming-Produkte auf unserem Kanal vorgestellt, doch jetzt hat sich aLLreLi mit uns in Verbindung gesetzt und uns zwei ihrer Produkte kostenlos zur Verfügung gestellt (Das hier ist also kein bezahltes ProductPlacement)

Part II – Mechanische Gaming Tastatur

Hier ist die mechanische Gaming Tastatur – ein Goldstück für alle erfahrenen Gamer! Super hochwertige Qualitätsmaterialien und ein großartiges Gefühl auf der Tastatur (das merkt man direkt!)

Die Tastatur passt wie angegossen an eure linke Spielerhand, ein Pad unter dem Handballen sorgt für ein schmerzfreies Spielen, auch über Stunden…oder Tage..oder Wochen! </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Connected Cars: Jedem Dritten ein Begriff, nur jeder Siebte weiß Bescheid

Connected Car

220 Millionen Connected Cars, also Fahrzeuge, die über das Internet miteinander vernetzt sind, werden laut Marktanalyse von BI Intelligence bis zum Jahr 2020 weltweit erwartet. Der Markt wächst damit auf einen Umsatz von 150 Milliarden US-Dollar an. Grund genug für den Chiphersteller Qualcomm, sich auch unter deutschen Autofahrern umzuhören.

Wissen Sie, was ein Connected Car ist?

Nur rund ein Drittel der Befragten (33,5 Prozent) wusste laut eigener Angabe, was unter einem „Connected Car“ zu verstehen sei. Unter den Männern gaben sich 42,3 Prozent der Befragten versiert – die Frauen waren mit nur 23,6 Prozent deutlich zurückhaltender. Vielleicht nicht zu Unrecht. Denn nur 42,3 Prozent der Versierten wussten tatsächlich, dass es sich dabei um „ein Auto [handelt], das sich mit anderen technischen Geräten verbinden kann“. 12,6 Prozent der angeblich Versierten, wusste auf die Frage, was ein Connected Car denn nun konkret sei, keine Antwort mehr.

Immerhin ein Viertel (26,8 Prozent) degradiert das Connected Car zu „ein[em] Auto mit Internetzugang“, jeder Zehnte (10,2 Prozent) sah darin „Autos, die miteinander kommunizieren“, und 4,2 Prozent verstehen darunter „ein selbstfahrendes Auto“.

Nachhilfevideo:

[Direktlink]

Wie ticken die deutschen Autofahrer?

Der wichtigste Aspekt eines Connected Car ist uns Deutschen mit 56,2 Prozent der Stimmen die verbesserte Navigation. Rund jeder zehnte (9,9 Prozent) gab den Internetzugang als wichtigsten Service an – dicht gefolgt von Entertainment-Services mit 8,7 Prozent. Soziale Medien sind mit nur 1,6 Prozent fast zu vernachlässigen.

Wenn deutsche Autofahrer per Sprachsteuerung Nachrichten verschicken könnten, würden sich mehr als zwei Drittel (68 Prozent) für WhatsApp entscheiden. Immerhin ein Drittel (33,5 Prozent) setzt noch auf die gute alte SMS und rund jeder Fünfte (21,4 Prozent) auf Facebook.

Autonome Fahrzeuge werden es in Deutschland schwer haben. Nur 3,1 Prozent der Befragten würden sich immer von Computer fahren lassen – mehr als zwei Drittel (67,2 Prozent) würden hingegen häufig trotzdem selber fahren. Knapp jeder Fünfte (19,6 Prozent) würde stattdessen häufig lesen, 16,6 Prozent gern Filme schauen, 13,8 Prozent können sich vorstellen, auf der Fahrt regelmäßig zu schlafen und 9,7 Prozent würden online shoppen.

Damit ist der Markt in Deutschland noch alles andere als attraktiv. Mit CarPlay und dem voraussichtlich eigenem Fahrzeug soll Apple in gut fünf Jahren selbst in diesem Markt mitfahren können. Bleibt zu hoffen, dass sich die Einstellung und die Skepsis der Deutschen bis dahin ändert.

Die komplette Infografik:

Connected Car – Infografik

(via wiwo.de, Titelbild Shutterstock)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Gorilla Pod" ab 1.88 € inkl. Versand (aus China)

Ob es sich bei dem Preis um ein Original handelt wage ich zu bezweifeln...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Zubehör-Hersteller Anker: 30% auf Schutzartikel, 20% auf Accessoires

AnkerGenau einen Monat nach der Vorstellung des iPhone 7 und das iPhone 7 Plus hat der Zubehör-Anbieter Anker sein Accessoire-Portfolio für Apples aktuelle Geräte-Generation im Preis reduziert und bietet zwei Gutschein-Codes an, die ausgewählte Zubehör- und Schutzartikel um 20 bzw. 30 Prozent reduzieren. Die Aktion ist ab jetzt bis einschließlich dem 21. Oktober 2016 gültig […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 4 wird von Apple nicht mehr unterstützt

iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Apple einige wichtige Produkt aus der alten Produkt-Linie nicht mehr mit Hardware unterstützt. Nun hat es auch das iPhone 4 und das MacBook Air aus dem Jahr 2010 getroffen. Apple gab bekannt, dass ab sofort keine neue Hardware oder Ersatzteile für diese Produkte zur Verfügung gestellt werden. Dies ist zwar ein normales Vorgehen, aber bislang hat es noch keine so große Gruppe betroffen, wie mit dem iPhone 4 und dem MacBook Air.

Man kann sein iPhone 4 zwar immer noch bei verschiedenen Händlern reparieren lassen, aber man bekommt von Seiten Apple keinen offiziellen Support mehr. Wahrscheinlich wird im nächsten Jahr das iPhone 4S folgen und dann auch bald das iPhone 5. Es ist durchaus verständlich, dass Apple nach 6 Jahren keinen Support mehr leistet, da in dieser Branche die Geräte meist schon getauscht worden sind und man auf genügend Ersatzteile von Drittanbietern zurückgreifen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endspurt für Softwarebundle: 13 Mac-Programme für kleines Geld

Nur noch kurze Zeit wird das aktuelle Mac-Softwarebundle von StackSocial (Partnerlink) angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 26800mAh Powerbank, Withings Blutdruckmessgerät, ext. DVD-Brenner, USB-Ladegeräte, Bluetooth-Kopfhörer und mehr

Ein neuer Montag bringt neue Amazon Blitzangebote. Wieder einmal schnappt sich der Online-Händler zahlreiche Produkte, um diese mit zum Teils saftigen Rabatt in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktsortiment.

amazon171016

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:15 Uhr

08:15 Uhr

08:30 Uhr

09:20 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

13:05 Uhr

14:10 Uhr

14:20 Uhr

15:40 Uhr

16:15 Uhr

16:40 Uhr

18:35 Uhr

19:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor 20 Jahren: Apple schreibt wieder schwarze Zahlen

Vor 20 Jahren: Apple schreibt wieder schwarze Zahlen

Noch vor Steve Jobs' offizieller Rückkehr zum Mac-Hersteller gelang es dem Konzern, aus den roten Zahlen zu kommen – wenn auch nur mit einem harten Sparkurs. Wir blicken zurück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: Rewe bietet 15 Prozent Extra-Guthaben

Shortnews: Auch in dieser Woche lässt sich beim Kauf von iTunes Karten wieder Geld sparen – bzw. in diesem Fall Geld dazubekommen.

Rewe bietet auf ausgewählte iTunes Karten 15 Prozent Extra-Guthaben an. Ihr zahlt an der Kasse also den ursprünglichen Wert der Karte, bekommt aber 15 Prozent drauf. Betroffen von der Aktion sind alle iTunes Karten außer der 15 Euro-Gutschein. Faktisch entspricht die Aktion einem Rabatt von 13 Prozent.

img_0435

Die Rewe-Aktion geht bis einschließlich Samstag in allen teilnehmenden Filialen. Fragt am besten zuvor das Personal, ob die Filiale in eurer Nähe mitmacht oder nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das können Sie tun, wenn Ihr iPhone-Bildschirm plötzlich gelb ist

Unbekannterweise kann das Display des iPhone 7 beziehungsweise des iPhone 7 Plus ein gelbliche Färbung aufweisen. Die wärmere Farbgebung ist zwar gut für die Augen, aber lässt viele Inhalte im falschen Licht darstehen. Wir möchten Ihnen verraten, wie Sie die Verfärbung ganz einfach korrigieren können, damit Ihnen kein gelber Bildschirm angezeigt wird. Apple hat nämlich dazu neue Bordmittel integriert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note 7: Samsung nennt Höhe des finanziellen Schadens

Nachdem das Samsung Galaxy Note 7 im August vorgestellt wurde, ließ es sich kurz darauf vorbestellen. Erste Geräte wurden dann Anfang September an Kunden verschickt. Neben sehr lobenden Testberichten gab es jedoch plötzlich Negativschlagzeilen. So entzündeten sich manche Geräte und brachten Menschen in Gefahr. Daraufhin entschloss sich Samsung, keinen offiziellen Rückruf zu starten, sondern ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verschiede Apple-Geräte fallen ab Ende Oktober aus Support

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infamous Machine: verrücktes Point-and-Click-Adventure als Premium-Download

Infamous Machine (AppStore) ist ein neues Point-and-Click-Adventure, das ihr als echten Premium-Download seit einigen Tagen aus dem AppStore laden könnt. Die Universal-App kostet 4,99€.

Mit vollem Namen heißt Infamous Machine (AppStore) eigentlich „Kelvin and the Infamous Machine“. Kelvin ist der Assistent des etwas durchgeknallten Wissenschaftlers Dr. Edwin Lupin, der eine Zeitmaschine in der Form einer Dusche erfunden hat. Leider trifft ihn unter Wissenschaftlerkollegen nur Hohn und Spott, was Lupin in den Wahnsinn treibt und ihn zu einer verrückten Idee führt.
Infamous Machine für iOS
Er beamt sich selbst mit seiner Zeitmaschine in die Vergangenheit, um die größten Genies der Geschichte daran zu hindern, ihre großartigen Erfindungen zu vollenden. Stattdessen will er dies übernehmen und so zu großem Ruhm kommen. Leider gibt es nur ein kleines Problem, denn die Zeitmaschine geht leider kaputt. Nun ist es an Kelvin, das Ding zu reparieren und dafür zu sorgen, dass euer Boss nicht maßgeblich in die Geschichte eingreift.

Reise durch die Geschichte

Es erwartet euch ein Abenteuer mit klassischem Point-and-Click-Gameplay. Die erste Herausforderung ist ein Treffen mit Ludwig van Beethoven, das es aber erst einmal zu ermöglichen gilt. Dafür könnt ihr in bekannter Manier per Taps mit Personen und Gegenstände interagieren und Dinge in eurem Rucksack sammeln, um sie später wieder aus eurem Inventar zu kramen und an passender Stelle zu verwenden. Wie immer ist Knobelarbeit gefragt. Aber auch Lise, eure Gehilfin steht euch mit Anrufen aus der Zukunft zur Seite.
Infamous Machine für iOS
Neben Ludwig van Beethoven trefft ihr auch weitere Größen der Vergangenheit, zum Beispiel Isaac Newton und Leonardo da Vinci. Alle Charaktere sind mit viel Liebe und einem leicht merkwürdigen Touch gestaltet und verleihen dem Point-and-Click-Adventure eine tolle Atmosphäre. Auch die deutsche Lokalisierung in Textform fällt positiv auf. Wer gerne Point-and-Click-Adventures spielt und keine Lust auf Werbepausen und In-App-Angebote hat, der ist mit diesem Premium-Download bestens bedient.

Infamous Machine Trailer

Der Beitrag Infamous Machine: verrücktes Point-and-Click-Adventure als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google bringt Blockly für iOS

Google bringt Blockyl für iOS

Mit Blockly erstellen Entwickler Anwendungen mithilfe visueller Bausteine. Die Software selbst ist in Swift geschrieben, erzeugt aber JavaScript-Code. Das Open-Source-Projekt lässt sich in eigene Apps einbinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tastatur-Konfiguration: Karabiner rüstet Oberfläche nach

TastaturKarabiner-Elements, die speziell auf die Anforderungen von macOS Sierra zugeschnittene Weiterentwicklung des Tastatur-Konfigurators Karabiner, fordert euch in der aktuellen Version 0.90.50 nicht mehr dazu auf eigene Config-Dateien zu schreiben, sondern bietet jetzt auch eine einfache Benutzeroberfläche an, mit deren Hilfe ihr die Funktionsweise eures Mac-Keyboards dem persönlichen Geschmack anpassen könnt. Wir nutzen Karabiner schon seit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hochwertige Apple Watch Armbänder von Roobaya im Video

Heute möchten wir euch die Apple Watch Armbänder der Firma Roobaya präsentieren.

Roobaya

Aktuell habe ich drei Bänder für die Apple Watch verfügbar. Das klassische Sportarmband, das Armband aus Nylon und das Loop Lederarmband. So hat man für jeden Anlass die richtige Wahl. Wenn auch ihr auf der Suche nach einem neuen Armband seid, dann muss man nicht immer direkt bei Apple kaufen. Roobaya, ein Hamburger Unternehmen, verkauft hochwertige Armbänder für die Apple Watch. Wir haben uns einige genauer angesehen.

Roobaya verkauft die Armbänder in fünf verschiedenen Materialien. Das Nylonarmband ist in sehr vielen Farbvarianten, auch gemixt, zu haben und kostet mit 54 Euro fünf Euro weniger als bei Apple. Die Armbänder sind passend für ein Handgelenks-Umfang von 13,5 bis 22,5 Zentimeter. Da die Armbänder recht lang sind, kann und sollte man das Band doppelt durch die Schlaufen ziehen.

Deutlich hochwertiger sind die Armbäder aus Leder. Vorliegend haben wir ein Band aus Nappa-Leder, das sich toll anfühlt und angenehm tragen lässt. Für 139 Euro kann man aus vielen Farben, unter anderem Hellblau, Rot, Rosa oder Gelb, wählen. Noch exklusiver ist die Variante aus Sauvage-Leder aus feinem, vollnarbigem italienischem Rinderleder mit Zweifarbeneffekt. Hier rufen die Hersteller einen Preis von 239 Euro auf.

Roobaya nylon

Ebenso im Angebot ist ein Vintage-Lederarmband mit “Used Look” für 169 Euro, das Alligator-Lederband ist in verschiedenen Farben für 329 Euro erhältlich. Was alle Bänder gemeinsam haben: Ihr könnt bei der Bestellung eure Gehäusefarben angeben und bekommt dann die richtigen Adapter, damit das Band samt Adapter perfekt zur eigenen Uhr passt.

Insgesamt können wir feststellen: Die Produkte von Roobaya sind hochwertig, gut in der Qualität und preislich vergleichsweise etwas günstiger als bei Apple. Die exklusiven Bänder sind natürlich etwas teurer. Werft einen Blick in das abschließende Video-Review und klickt euch dann bei Interesse durch das gesamte Sortiment.

Roobaya Armbänder im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Hochwertige Apple Watch Armbänder von Roobaya im Video erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Teufel Bamster Pro · Bluetooth Lautsprecher

Ich hatte die letzten Wochen mal wieder die Möglichkeit etwas Hardware zu testen. Genauer gesagt geht es um den Teufel Bamster Pro, einen portablen Bluetooth Lautsprecher, der im Gegensatz zum Rockster XS eher für den Indoor-Einsatz konzipiert wurde. Nachfolgend mein Review:

02-20161015_132924

Lieferumfang

    Teufel Bamster Pro BT-Lautsprecher Ladeschale inkl. fest verbautes Netzteil Papierkram

Erster Eindruck

Bevor es ans Eingemachte geht, steht natürlich das Unboxing auf dem Plan, das bei Teufel-Produkten ja mittlerweile zu einem kleinen Erlebnis geworden ist. In der hübsch gestalteten Verpackung verbirgt sich u.a. der Lautsprecher, der in einem nach unten offenen aber dennoch soliden Metallgehäuse aus sandgestrahltem, matt-eloxiertem Aluminium daherkommt. Der Boden besteht aus schlagfestem ABS-Kunststoff.

Bei Abmessungen von 8,20 x 20,40 x 7,8 cm (T x B x H) bringt der Bamster Pro handgemessene 765 Gramm (der Hersteller gibt 770 Gramm an) auf die Waage und ist damit etwas größer als sein Outdoor-Bruder Rockster XS.

03-20161015_133930

Durch sein Design ist der Lautsprecher nur liegend einsetzbar; bietet allerdings durch die mitgelieferte Ladeschale gleich ein schönes Feature, das ich bei vielen anderen BT-Lautsprechern bisher vermisst hatte.

Die Verarbeitung ist, wie nicht anders von Teufel zu erwarten, sehr hochwertig.

Technologie und Akku

Auf technischer Ebene setzt der Bamster Pro auf den aptX Codec, der ein kabelloses Streaming in CD-Qualität ermöglicht.

Im Inneren werkeln zwei aus Aluminium hergestellte Breitbandlautsprecher mit einem Durchmesser von je 50 mm. Für den nötigen Bums sorgen zwei aus Kunststoff gefertigte passive Basstreiber, die einen Durchmesser von je 46 mm aufweisen und eine untere Grenzfrequenz von 59 Hz ermöglichen. Ein digitaler Klangprozessor (DSP) sorgt zudem für eine optimale Basswiedergabe bei jeder Lautstärke.

06-20161015_132205

Der in diesem Zwei-Wege System eingebaute Class-D Digitalverstärker leistet 2 x 10 Watt und liefert einen Schalldruck von 100,6 dB auf 20 cm Entfernung.

Die Kopplung mobiler Geräte erfolgt per Bluetooth 4.0 oder NFC. Für die Oldschooler steht darüber hinaus ein 3,5 mm Klinkeneingang zum kabelgebundenen Verbinden von Geräten ohne Bluetooth zur Verfügung.

Zusätzlich sind eine Standby Funktion sowie eine Ein- und Ausschaltautomatik verbaut. Der verbaute 2.500 mAh Lithium-Ionen Akku kommt knapp 10 Stunden ohne Nachladen aus. Das Aufladen selber dauert ca. 3 Stunden.

Im Alltag

Der mit dem Teufel-Logo verzierte (LED-)Ring mit den sechs drum herum angeordneten Bedienelementen ist das zentrale Steuerungsgerät des Bamster Pro.

Ist der Lautsprecher eingeschaltet, leuchtet dieser Ring kurz rot auf und zeigt neben der Laustärke auf Knopfdruck auch den Zustand des Akkus an. Ist ein Smartphone oder Tablet per Bluetooth verbunden, leuchtet zudem die Bluetooth-Taste rot auf.

04-20161015_131903

Der Clou des Bamster Pro versteckt sich jedoch oben rechts zwischen der Bluetooth- und Track vor Taste. Auf Knopfdruck kann die von Teufel entwickelte Dynamore-Technologie zugeschaltet werden.

Dahinter versteckt sich eine Art Raumklang, der das wahrgenommene Stereo-Bild breiter wirken lässt als es das tatsächlich ist. Es werden quasi zwei normale Stereo-Lautsprecher im Raum simuliert. Über einen Cross-Correlation Filter wird zudem peinlich genau darauf geachtet, dass es zu keinen Überlagerungen der Signale kommt.

01-20161015_133146

Das Ganze funktioniert erstaunlich gut und war bei mir erst mal mit einem WOW-Effekt verbunden; gerade auch, weil ich den direkten Vergleich zu anderen Lautsprechern hatte. Ob diese Effekt allerdings jedermanns Sache ist, kann ich nur schwerlich beantworten. Ich habe mich in den letzten Wochen auf jeden Fall überzeugen lassen.

Darüber hinaus ist im Bamster Pro eine mit Echo- und Störgeräuschunterdrückung ausgestattete Freisprecheinrichtung integriert, die bei eingehenden Telefonaten die Musik automatisch pausiert.

07-20161015_133058

Für den mobilen Einsatz des Lautsprechers vielleicht noch interessant:
Neben dem schon angesprochenen 3,5 mm Klinkeneingang gibt es an der Unterseite noch einen Micro-USB-Anschluss. In diesem ist eine USB-Ladefunktion für Smartphones integriert. Außerdem kann man den Akku des Lautsprechers darüber auch aufladen, sofern die Ladeschale gerade nicht zur Hand ist.

Klang

Ein rein subjektives Thema, bei dem ich aber dennoch ziemlich zielsicher sagen, dass der Bamster Pro ein sehr angenehmes Klangbild hat. Die Stimmen sind klar; die Höhen, Mitten und Tiefen sehr homogen.

Dazu kommt, dass der Raumklangeffekt mit der Dynamore-Technologie wirklich saugut funktioniert.

05-20161015_132257

Ein Wort noch zum Bass:
Die beiden passiven Subwoofer an der Unterseite des Gerätes erzeugen für einen derart kleinen Lautsprecher einen sensationell guten Bass, der zu meinem Erstaunen teilweise sogar auf dem Fußboden zu spüren war. Selbst Bose muss sich meiner Meinung nach hier mit seinem SoundLink Mini II BT-Lautsprecher hinten anstellen.

Beim Bass gibt es natürlich auch Grenzen. Bei meinem ‚Bass-Referenzsong‘ Ariel von Stephan Bodzin (hach, damals™) wird es ab ca. der zweiten Minute etwas unsauber bzw. verzerrt, was aber schlicht und ergreifend am fehlenden Volumen des Lautsprechers liegt; Elektronik hin oder her.

Preise und Verfügbarkeit

Den Bamster Pro kann man in den Farben schwarz und silber entweder bei Teufel oder auch Amazon für 229,99 Euro kaufen. Dazu gibt es 12 Jahre Garantie.

Kauft man direkt beim Hersteller kann man den Lautsprecher ganze acht Wochen testen und bei Nichtgefallen kostenlos zurücksenden.

-> http://www.teufel.de/bamster-pro

FAZIT

Mit dem Bamster Pro ist Teufel im Segment der kleinen BT-Lautsprecher ein richtiges Meisterstück gelungen.

Der Lautsprecher ist ein sehr stimmiges Gesamtpaket, das sich mit seinen Alleinstellungsmerkmalen Dynamore-Technologie und Ladeschale von der unglaublichen Vielfalt der verfügbaren BT-Lautsprecher abhebt.

Auch der Preis, der ein wenig teurer als bei der Konkurrenz ist, ist meiner Meinung nach durch die enorme Produktqualität gerechtfertigt.

Wenn es überhaupt etwas zu kritisieren gibt, dann ist das die vergleichsweise mäßige Akkulaufzeit, was bei einem Indoorgerät aber eigentlich geschenkt ist.

Außerdem sollte man trotz aller Mobilität des Bamster Pro beim ‘losen’ Transport im Rucksack o.ä. darauf achten, dass sich keine Kleinteile im nach unten offenen Gehäuse verfangen und im schlimmsten Fall die Basstreiber beschädigen.

aptgetupdateDE Wertung: (9,5/10)


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 ohne Kopfhöreranschluss? Es tangiert nur peripher

Apple hat mit der Einführung des iPhone 7 auf den 3,5mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer verzichtet. Dieser hatte das Rentenalter bereits überschritten und der Hersteller aus Cupertino hat ihn entsprechend aufs Altenteil geschickt. Dies gefiel entsprechend nicht allen Nutzern. Doch einige Wochen nach der Veröffentlichung gibt es öffentlich wahrnehmbar keinen großen Aufschrei.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardware im Sonderangebot: 14 Zubehörartikel für Mac, iPhone und iPad

Notebook-Taschen und USB-C-Adapter dominieren die heutigen Rabattaktionen des Zubehörmarktes. Letztere sind in erster Linie für Besitzer des aktuellen 12-Zoll-MacBooks interessant, das lediglich über einen einzigen Anschluss-Port verfügt. Doch selbstverständlich gibt es auch Drucker, Monitore, Mäuse und Festplatten bei den Blitzangeboten auf Amazon. Die Aktionen sind zeit- und mengenmäßig limit...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IS-Offensive: „Liveuamap“ liefert Echtzeit-Informationen

KarteDie wohl relevanteste Schlagzeile des frühen Montagmorgens: Offensive auf IS-Hochburg Mosul beginnt. Solltet ihr zu den iPhone-Anwendern gehören, die sich für den eskalierenden Konflikt und die nun in Angriff genommene Rückeroberung Mosuls durch die irakische Armee interessieren, dann legen wir euch die iOS-Applikation Liveuamap ans Herz. Der kostenlose 16MB Download wertet Agenturmeldungen, Nachrichten-Seiten und tagesaktuelle […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

YAHOO heise: Yahoo leitet Mails wieder weiter: Yahoo ermöglicht es seinen Nutzern wieder eingehende E-Mails an andere E-Mail-Adressen automatisch weiterzuleiten. Der Internetdienstleister hat, die in der vergangenen Woche deaktivierte, automatische E-Mail-Weiterleitung wieder aktiviert. Zuvor war es Anwendern nicht mehr möglich gewesen, neue Weiterleitungen einzurichten. Als Grund für den Wegfall der[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhones in Zukunft ohne Sicherungsschlaufe im Apple Store

Wenn man in einem Apple Store ein iPhone testen möchte, kann man dies mit den dortigen Ausstellungsgeräten tun. Diese Tests waren jedoch in manchen Punkten sehr limitiert. Denn die Sicherungsschlaufe an jedem Gerät schränkte Größentests oder Bewegungsfreiheit stark ein. Die Schlaufen dienen zum einen als Möglichkeit, die Geräte am Tisch zu sichern, zum anderen senden diese ein lautstarkes Ge...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store-Mitarbeiter stöberten in Kunden-iPhones und kopierten Fotos

Angela Ahrendts Apple Store Thumb

Jetzt hat auch Apple sein kleines Skandälchen: Mitarbeiter eines australischen Apple Stores sollen Bilder von Kundinnen durchsucht und Kollegen ohne deren Wissen fotografiert haben.

Im Fokus stand dabei sexuelle Attraktivität.
In einem Apple Store bei Brisbane, Australien wurde vier Mitarbeitern gekündigt.

Mitarbeiter im Apple Store

Mitarbeiter im Apple Store

Nach australischen Medienberichten sollen sie die Foto-Mediatek von Kunden-iPhones durchsucht haben. Besonders interessante Bilder wurden dem Vernehmen nach kopiert und unter Teilen der Belegschaft getauscht, dabei stand die Attraktivität der Kunden oder der Personen auf ihren Bildern im Fokus. Einer der Beteiligten wurde dabei nun auf frischer Tat ertappt. Der australische Datenschutz-Beauftragte Timothy Pilgrim forderte eine unternehmensinterne Datenschutzkultur und gibt den etwas weltfremden Rat immer ein Backup vor einem Store-Besuch zu erstellen.

Auch Kolleginen geknipst

Die Store-Mitarbeiter sollen auch ihre Kolleginnen heimlich fotografiert haben. Etwa 100 Aufnahmen gebe es von der weiblichen Store-Belegschaft. Apple hat die vier Beschuldigten nun entlassen, wollte deren Schuld aber noch nicht einräumen. Man nehme den Schutz persönlicher Daten äußerst ernst und ermittle weiter.

The post Apple Store-Mitarbeiter stöberten in Kunden-iPhones und kopierten Fotos appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So können Sie sogar ein iPhone-Plus-Modell mit einer Hand bedienen

Egal, ob Sie ein iPhone 6, iPhone 6s, iPhone 7 oder die jeweilige Plus-Version besitzen, wenn Sie kleine Hände haben, dann kann das einhändige Benutzen schon mal schwierig werden. Um Ihnen die Bedienung zu erleichtern, hat Apple seinen Geräten einen Einhandmodus spendiert, der nicht erst seit iOS 10 enthalten ist. Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie ihn aktivieren und nutzen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password: Team-Ausgabe nun auch für Windows verfügbar

OfficeDie Team-Variante des Passwort-Managers 1Password steht nun auch in einer Ausgabe für Microsofts Windows-Betriebssystem zum Download bereit und erlaubt damit erstmals den produktiven Einsatz des neuen Gruppensystems in Unternehmen und Betrieben. „1Password Windows for Teams“ ist die erste große Ankündigung der verantwortlichen Programmierer, seit der Passwortmanager Anfang August sein Geschäftsmodell umstellte. Damals lancierte das Software-Studio […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Music Unlimited in den USA gestartet – bald in Deutschland und auf Sonos

In den letzten Wochen und Monaten gab es immer mal wieder Gerüchte, dass Amazon einen eigenen Musik-Streaming-Dienst an den Start bringen wird. Vor wenigen Tagen war es dann endlich soweit.

amazon_music_unlimited

Amazon Music Unlimited in den USA gestartet

Im Rahmen von Amazon Prime bietet Amazon bereits einen „beschränkten“ Musik-Streaming-Dienst an, der Zugriff auf rund 1 Millionen Songs ermöglicht. Mit Amazon Music Unlimited hat der Online-Händler jetzt einen echten Musik-Streaming-Dienst gestartet, der in Konkurrenz zu Apple Music, Deezer, Spotify und Co. tritt. Amazon Music Unlimited kostet 9,99 Dollar pro Monat, Prime-Kunden zahlen 7,99 Dollar und Besitzer von Amazon Echo zahlen 3,t99 Dollar. Echo-Besitzer können Amazon Music Unlimited allerdings nur über die Echo-Lautsprecher nutzen.

Bald in Deutschland und auf Sonos

Bereits seit dem Start von Amazon Music Unlimited in den USA ist der Service auch über Sonos in den USA nutzbar. Nützt Kunden natülich wenig in Deutschland. Aber wir haben gute Nachrichten für euch. Sonos informier uns wie folgt

In UK, Deutschland und Österreich wird Amazon Music Unlimited ebenfalls noch in diesem Jahr auf Sonos verfügbar sein und stößt damit zu über 60 weiteren Streaming Angeboten hinzu. […] Die Verfügbarkeit von Amazon Music Unlimited auf Sonos pünktlich zum Launch ist ein weiteres Beispiel für die enge Zusammenarbeit zwischen Sonos und Amazon, um jedes Zuhause mit Musik zu füllen. Im August hatte Sonos bereits eine langfristige Kollaboration mit Amazon angekündigt, durch die Alexa, der Cloud-basierte Sprachservice hinter Amazon Echo, mit existierenden und künftigen Sonos Systemen verbunden wird.

Wir sind gespannt, wie sich Amazon Music Unlimited schlagen wird. Der Musik-Streaming-Markt ist hat umkämpft und mit Amazon Music Unlimited wird sich das Ganze nochmal verschärfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hit The Pillar: neues Highscore-Game als Gratis-Download

Hit The Pillar (AppStore) von Smilerush ist ein neues Highscore-Game für iOS, das ihr seit der vergangenen Woche kostenlos auf iPhone und iPad laden könnt.

Im Spiel springt ihr mit einem Würfel über endlos aneinandergereihte Pfähle. Diese gilt es immer und immer wieder zu treffen, um für einen neuen Sprung anzusetzen. Dafür müsst ihr im richtigen Moment per Tap mit dem Würfel nach unten schnellen, um die Plattformen zu treffen. Diese sind mal breiter, mal schmaler und damit mal leichter und mal schwerer zu treffen.
Hit The Pillar iOSHit The Pillar iPhone iPad
Jeder Sprung bringt euch einen Punkt für euren Highscore ein. Zudem könnt ihr Diamanten sammeln, um weitere Charaktere freizuschalten. Innovativ ist Hit The Pillar (AppStore) nicht, macht aber ein, zwei Runden Spaß.

Der Beitrag Hit The Pillar: neues Highscore-Game als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cooks Asienreise - Besuch bei japanischem Regierungschef

Apples CEO Tim Cook ist in der vergangenen Woche in Asien auf Dienstreise gewesen. Dort traf er den japanischen Regierungschef Shinzō Abe. Dies wurde durch einen Facebook-Eintrag von Abe bekannt. Zunächst war Cook bei Nintendo zu Gast. Zudem kündigte Apples Chef an, dass das geplante Forschungszentrum in Yokohama bereits dieses Jahr fertiggestellt werden solle. Ursprünglicher Abschlusstermin...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für kurze Zeit: Final Fantasy IV für iPhone und iPad stark reduziert

Square Enix hat derzeit sein RPG Final Fantasy IV im App Store stark reduziert. Für Fans der Spielereihe lohnt sich ein Blick auf die Universal-App für iPhone und iPad. Es handelt sich dabei um eine Portierung des NDS-Remakes, das 2007 veröffentlicht wurde.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Wann kommen eigentlich die neuen MacBooks und brauche ich wirklich eins?

Im Sommer habe ich mir ein neues MacBook Pro gewünscht. Mittlerweile hat sich meine Meinung geändert.

macbook pro update

Als Apple-Nerd hat man es nicht einfach. Immer dann, wenn die Damen und Herren aus Cupertino neue Geräte auf den Markt bringen, steht man vor der Qual der Wahl: Kaufen oder nicht kaufen. Und selbst wenn man eigentlich gar kein neues iPhone oder iPad benötigt, greift man dann doch zu. Schließlich bekommt man für das alte Gerät ja immer noch eine Menge Geld und dann kostet die Neuanschaffung gar nicht mehr so viel…

So ähnlich habe ich im Sommer auch rund um ein neues MacBook Pro geplant. Immerhin war mein 15 Zoll Retina zu diesem Zeitpunkt bereits drei Jahre alt und der 256 GB große interne Speicher war quasi dauerhaft voll. Weder auf der WWDC im Juni, noch auf der folgenden Keynote im September gab es dann aber neue MacBooks, obwohl die Pro-Serie mittlerweile seit mehr als 500 Tagen auf ein Update wartet.

Dabei klangen die Gerüchte doch so verlockend: Immerhin sollte das MacBook Pro noch flacher und leichter werden und zudem über eine Touchleiste statt der Funktionstasten verfügen (siehe Screenshot). Diese soll sich je nach aktuell verwendeter Applikation anpassen können und somit noch mehr Komfort bieten. So etwas ist eigentlich genau mein Fall.

macOS Sierra hat mein größtes Problem gelöst

Und dann kam Sierra. Mit dem neuen Betriebssystem hat Apple zahlreiche neue Funktionen eingeführt, unter anderem eine Möglichkeit zur Optimierung des Speichers. Alte und wenig benutzte Dateien können automatisch in die iCloud verschoben werden. Am meisten Speicherplatz belegen bei mir vor allem E-Mails aus sechs Jahren “appgefahren”, auf die ich sicherlich keinen dauerhaften Zugriff benötige.

Statt ständig nur noch 10 bis 20 GB Speicherplatz übrig zu haben, sind es danke macOS Sierra wieder 70 bis 80 GB. Und damit kann ich gut leben. Und selbst ich als absoluter Appple-Freak muss eingestehen: Selbst mein drei Jahre altes MacBook ist in Sachen Leistung noch mehr als ausreichend. Office-Arbeiten sind überhaupt kein Problem und auch wenn ich mal ein Video mit Final Cut schneide, bleibt das MacBook gut bedienbar. Der Akku hält lange genug und Speicherplatz ist jetzt auch wieder vorhanden.

An ein neues MacBook denke ich momentan jedenfalls nicht mehr…

Der Artikel Kommentar: Wann kommen eigentlich die neuen MacBooks und brauche ich wirklich eins? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

«Go f*** yourself»: Das F.A.Z.-Feuilleton besucht den Apple Store

Apple Store Regent Street 6Kolja Reichert, Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen, fühlt sich „veräppelt“. Auf der Suche nach einem iPhone 6 hat es den Würzburger in eine der fünf New Yorker Apple-Filiale verschlagen – der Aufenthalt neben den „prätentiös unprätentiösen“ Präsentationstischen und die vergebliche Suche nach einem kompetenten Verkäufer sind jetzt Gegenstand seiner Kolumne. Die 500 Wörter, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Software-Button bei Defekt der Hometaste

Shortnews: Sollte der mit dem iPhone 7 eingeführte elektronische Home-Button plötzlich nicht mehr funktionieren, wird Apple automatisch einen Software-Button auf dem Display des Handys platzieren. Dies geht aus einer Meldung eines Nutzers im Forum des US-Blogs „MacRumors“ hervor.

img_0434

Demnach prüft das iPhone offenbar selbstständig, ob der nicht-mechanische Taster noch ordnungsgemäß genutzt werden kann. Gibt es Probleme, so könnte der Nutzer nämlich nicht einmal mehr sein Handy entsperren.

Das iPhone bietet daraufhin jedoch automatisch softwareseitig eine Alternative an, die an die Bedienungshilfe „Assistive Touch“ erinnert. Durch einen kleinen Knopf am unteren Rand des Display kann der User die Funktionen des Homebuttons vollständig nutzen bis der Button repariert werden konnte. Ausgenommen ist natürlich Touch ID, das der Software-Knopf nicht ersetzen kann.

Begleitet wird der Software-Button von einer Meldung Apples. Sinngemäß sagt diese:

Der Homebutton muss eventuell repariert werden. In der Zwischenzeit können Sie den Bildschirm-Homebutton verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten auch diese Woche mit Bonus-Guthaben

Sonnabend haben wir Euch traditionell vorab informiert, jetzt gibt es zum Wochenstart noch mal die Erinnerung.

Ab heute gibt es bei iTunes-Karten wieder Bonus-Guthaben. Diesmal schenkt Euch REWE beim Kauf von Karten im Wert von 25, 50 und 100 Euro jeweils 15 Prozent Bonus-Guthaben. Hier die Konditionen:

  • 25 Euro: plus 3,75 Euro
  • 50 Euro: plus 7,50 Euro
  • 100 Euro: plus 15 Euro

Den Code für den Bonus findet Ihr dann unten auf dem Kassenzettel. Das Guthaben könnt Ihr wie immer im App Store, iTunes Store und Mac App Store ausgegeben. Die Bonus-Aktion bei REWE läuft bis einschließlich Sonnabend (danke Bernie, auch für den Screenshot).

itunes-karten-rewe-17-10-bis-22-10-2016


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kalenderwoche 42: Günstige iTunes-Karten bei REWE

Rewe„Dreh dein Guthaben auf“ überschreibt der Lebensmittelhändler REWE die aktuelle iTunes-Aktion und bietet 15 Prozent Rabatt Extra-Guthaben für alle iTunes-Karten – beziehungsweise fast alle Karten: Die 15-€-Wertstufe ist von der Guthaben-Aktion ausdrücklich ausgenommen. Die REWE-Aktion läuft von heute bis Samstag, dem 22. Oktober in allen teilnehmenden Filialen, gilt neben den iTunes-Karten zum festen Preis diesmal […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Apple hat den Verlauf und Lesezeichen-Manager in Safari 10 überarbeitet

Natürlich gibt es bei Software-Updates nicht immer nur funktionale Veränderungen, sondern auch optische. Im Fall von Safari 10 unter macOS Sierra, OS X El Capitan und Yosemite können Nutzer dies am Lesezeichen-Manager und dem Browser-Verlauf ablesen. Wir zeigen Ihnen die überarbeitete Oberfläche.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ordner im macOS Finder oben anzeigen

Ordner im Finder oben anzeigenMit macOS Sierra hat Apple eine kleine aber sehr praktische Funktion integriert, mit der die Darstellung der Dateien und Ordner im Finder weiter angepasst werden kann. Werden die Dateien und Ordner nach Name sortiert, so können neu die Ordner oben angezeigt werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote im Oktober: Es sieht schlecht aus!

iMac iPhoto

Wir haben eigentlich schon fix damit gerechnet, dass Apple im Oktober nochmals neue Geräte vorstellen wird. Wie es aber jetzt den Anschein macht, wird Apple in diesem Jahr keine Keynote mehr veranstalten und du Chancen auf ein neues MacBook Air oder ein MacBook Pro sinken von Tag zu Tag. Auch die aktuellen iMacs oder der Mac Minis sind schon in die Jahre gekommen und man hat keine Ahnung, wann diese wieder erneuert werden. Fakt ist, dass Apple schon vor einigen Monaten mit neuer Hardware hätte aufhorchen lassen hätte müssen aber dies ist nicht passiert.

Worauf konzentriert sich Apple?
In den letzten Jahren hat Apple iPhones und Macs gemeinsam entwickelt und kein Produkt favorisiert. Im Moment macht es aber den Anschein als arbeite Apple an etwas ganz Großem, was so viele Ressourcen frisst, dass man nicht einmal ein neues MacBook Air auf den Markt bringen kann. Apple zehrt lieber von den alten Erfolgen und versucht mit kleinen Updates die Hardware über Wasser zu halten. Dies ist für viele Mac-Kunden aber nicht mehr tragbar und deshalb sinken die Verkaufszahlen immer weiter.

Nachdem die Hoffnung zuletzt stirbt, heißt es nun geduldig abwarten. Vielleicht überrascht uns Apple wieder einmal und zeigt uns neue Produkte, wo noch keine Informationen durchgesickert sind. Beim Mac Pro vor drei Jahren ist dies ja gelungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 17. Oktober (1 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 07:51h

    „The Elder Scrolls: Legends“ startet in den Soft-Launch

    Den Dungeon Crawler The Greedy Cave (AppStore) könnt ihr aktuell mal wieder für lau (statt 0,99€) aus dem AppStore auf euer iPhone oder iPad laden.
    The Greedy Cave iOSThe Greedy Cave iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 17. Oktober (1 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Verschiedene Anker-Produkte um bis zu 30% reduziert bei Amazon

In den vergangenen Monaten hat sich ein Anbieter aus dem Gadget-Segment ganz klar an der Spitze der Beliebtheitsskala platziert. Die Rede ist von Anker. Zu gut ist hier ganz einfach das Preis-Leistungsverhähltnis und zu breit ist inzwischen auch das Angebot an verschiedenem Zubehör aufgestellt, als dass man dies einfach ignorieren könnte. Da auch die Qualität überdurchschnittlich gut ist, kann ich die Produkte aus dem Hause Anker immer wieder voller Überzeugung an dieser Stelle empfehlen. Aktuell führt man dort eine Rabattaktion, speziell rund um das iPhone 7 durch, bei der 14 Produkte um bis zu 30% reduziert sind. Die ideale Gelegenheit also, um sich auf Weihnachten und den Nikolaustag vorzubereiten. Das Angebot ist ab sofort und noch bis zum 21.10.2016 gültig. Den Anfang machen die folgenden Schutzhüllen für das iPhone 7, die mit dem Code ANKERIP7 um 30 % an der Amazon-Kasse reduziert werden:

Darüber hinaus erhält man auf die folgenden Produkte mit dem Code ANKERAPP 20 % Rabatt an der Amazon-Kasse:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Sonnensystem: Professor Astrokatz erklärt den Weltraum heute für nur 99 Cent

Wer seinen kleinen Wissen per App vermitteln möchte, kann sich “Das Sonnensystem” heute erstmals für nur 99 Cent installieren.

Professor Astrokatz 2

Die Applikation “Das Sonnensystem” (App Store-Link) mit Professor Astrokatz ist aktuell im Angebot und kostet für kurze Zeit nur noch 99 Cent statt 4,99 Euro. Der kindgerechte Download ist 144 MB groß und verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe und kann in deutscher Sprache erforscht werden.

Professor Astrokatz, mit dem Zusatz „Das Sonnensystem“ im App Store-Titel versehen, erlaubt es wissenshungrigen Kindern, mit Hilfe von Professor Astrokatz und seinem Assistenten Astromaus die Wunder des Universums kennenzulernen. Verpackt wird das ganze Unternehmen in ein lustiges Weltraumprogramm, in dem die kleinen Nutzer zudem Wissensfragen beantworten müssen, nachdem sie vorher einiges an Informationen über die Planeten unseres Sonnensystems gesammelt haben.

Kindern können das Sonnensystem und das Weltall erkunden

So lassen sich die Planeten des Sonnensystems, Monde, Raumschiffe und andere spannende Objekte entdecken, mit einer speziellen „Enthüllungs-Funktion“ bis zum Kern des Planeten vordringen, und sogar eine eigene Rakete aus Einzelteilen zusammenbauen, nachdem man Fragen im Wissensquiz richtig beantwortet hat. Zudem erhält man auch Medaillen für besonders erfolgreich gelöste Fragen und kann auf diese Weise spielerisch und unterhaltsam einiges an Wissen über das Sonnensystem anhäufen.

Für Professor Astrokatz haben die Entwickler der Minilab Studios mit der Schwesterfirma Flying Eye Books, einem preisgekrönten Kinderbuchverlag, zusammengearbeitet und bieten eine wirklich umfangreiche, mit praktischem Wissen beladene Anwendung kreiert. Professor Astrokatz basiert auf dem Bestseller „Professor Astrokatz: Universum ohne Grenzen“ des Illustrators Ben Newman und des Quantenphysikers Dr. Dominic Walliman, das zum Preis von 19,99 Euro auch als Printversion bei Amazon erstanden werden kann.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Das Sonnensystem: Professor Astrokatz erklärt den Weltraum heute für nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Galaxy Note 7 Debakel: Samsung rechnet mit Schaden in Höhe von 5,3 Milliarden Dollar

Aktuell wird der wirtschaftliche Schaden, den der Smartphone-Hersteller Samsung durch die Probleme beim neuen Flagschiff-Smartphone Galaxy Note 7 erleidet, auf 5,3 Milliarden US-Dollar geschätzt. Das gab Samsung am Freitag bekannt.

18641-17877-18615-17812-18597-17782-note7fireinline-l-l-l

Damit erhöht sich die Schadenssumme von um 3 Milliarden Dollar. Am Mittwoch wurde anlässlich der Quartalsbilanz noch ein Schaden von 2,3 Milliarden Dollar genannt. Die jetzt genannten 5,3 Milliarden Dollar beziehen sich auf die Zeit bis März 2017.

Galaxy S7 und S7 Edge sollens richten

Samsung setzt unterdessen auf die Modelle Galaxy S7 und S7 Edge, beide wurden dieses Jahr auf den Markt gebracht. Der südkoreanische Hersteller hofft, dass die Kunden auf diese Modelle ausweichen werden. Die Chancen stehen nicht so schlecht, beide Smartphones gelten als populär. Mit dem Samsung Galaxy Note 7, das an einem Batteriedefekt letztlich zugrunde gegangen ist, zielte Samsung auf Apples aktuelle iPhone-Generation. Das Note 7 sollte dem iPhone 7 und 7 Plus Konkurrenz machen.

Der Schuss ging nach hinten los. Umfragen zufolge tendiert nun ein Drittel der Note-7-Nutzer zu einem Umstieg auf Apple-Smartphones. Nach dutzenden Fällen von brennenden und explodierenden Note-7-Batterien hatte Samsung im September eine weltweite Rückrufaktion gestartet. Davon waren und sind 2,5 Millionen Geräte betroffen. Später konnte das Problem nicht behoben werden. Somit wurde die Produktion der Reihe eingestellt. Daraus resultiert der genannte finanzielle Schaden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix erfolgreich im Kampf: VPN-Anbieter wie UFlix und UnoTelly kapitulieren

Im Frühjahr ergriff der Videostreaming-Anbieter Netflix erste Maßnahmen im Kampf gegen VPN-Dienstleister. Man wollte verhindern, dass Nutzer Inhalte aus den USA auch in Europa gucken können, oder anderswo. Nun kapitulieren Services wie UFlix oder UnoTelly.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückruf von Galaxy Note 7 verursacht Recycling-Probleme

Neue Zahlen zum Rückruf des Galaxy Note 7 zeigen die Tragweite der Aktion.

Das Galaxy Note 7 wird nicht mehr produziert und Kunden müssen es in feuerfesten Kisten zurücksenden. Rund 2,5 Millionen Geräte wird Samsung erhalten. Anschließend soll ein Großteil der Bestandteile entsorgt, also nicht recyclet werden.

Samsung Galaxy Note 7

Nur knapp über zehn der fünfzig Bauteile des Geräts können überhaupt wiederverwendet werden. Da keine Firma, selbst nicht ein Unternehmens-Riese wie Samsung, auf eine derartige Menge reklamierter Smartphones vorbereitet ist, wird der Entsorgungs-Prozess langwierig und teuer. Logistische Probleme wurden auch schon deutlich.

Recycling-Firmen auf 170.000 Geräte pro Jahr eingestellt

Wie WIRED berichtet, nehmen Firmen wie Samsung in den USA etwa die Dienste der Firma Call2Recycle in Anspruch. Diese nimmt allerdings nur knapp 170.000 Handy pro Jahr auseinander.

Insgesamt knapp 420 Tonnen Elektroschrott

Das reicht aber weitem nicht für die 35.274 englische Pfund Kupfer, 772 englische Pfund Silber, 75 englische Pfund Gold und 33 englische Pfund Palladium, die in den zusammengerechnet 1 Millionen Samsung-Smartphones verborgen sind. Das Gesamtgewicht aller Samsung-Note7-Handys, die zurückgegeben werden müssen, beträgt 420 Tonnen Elektroschrott.

Weitere Firmen – oder mehr Zeit – werden also gebraucht und damit mehr Zeitaufwand, mehr Verträge, mehr Geld.

Auf Anfragen nach genauen Zahlen und derartigen Plänen zog Samsung es vor, keinen Kommentar abzugeben.

Update. Dieser Artikel ist vom Autor um 10.36 Uhr aktualisiert worden. Korrektur 1: Es handelt sich um 35.274 und nicht 35 Pfund. Korrektur 2: Es handelt sich um englische Pfund. Ein englisches Pfund entspricht 0,453 (deutschen) kg. Danke für Eure Hinweise.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker reduziert Zubehör um bis zu 30 Prozent & Lightning-Kopfhörer angekündigt

Der bekannte Zubehör-Hersteller Anker hat heute gleich zwei neue Rabattcodes gestartet und außerdem ein neues Produkt angekündigt.

Anker-Deal-Tag-1

Am Wochenende habe ich mein Arbeitszimmer aufgeräumt und dabei unter anderem eine neue Steckdosenleiste verlegt. Auf einem Schrank könnte ich eigentlich prima ein USB-Ladegerät mit mehreren Anschlüssen gebrauchen, leider hat Anker hier aktuell kein passendes Angebot auf Lager. Aber vielleicht ist ja für euch etwas dabei? Immerhin gibt es heute bis zu 30 Prozent Rabatt. Alles, was ihr dafür benötigt, sind die passenden Gutscheincodes.

30 Prozent Rabatt auf das folgende Anker-Zubehör

  • Anker ToughShell AirShock für 6,99 statt 9,99 Euro (Amazon-Link)
  • Anker ClearShell Ultra für 6,99 statt 9,99 Euro (Amazon-Link)
  • Anker ToughShell Elite für 9,09 statt 12,99 Euro (Amazon-Link)
  • Anker SlimShell für 6,99 statt 9,99 Euro (Amazon-Link)
  • Anker SlimShell (iPhone 7 Plus) für 6,99 statt 9,99 Euro (Amazon-Link)

Bei den oben genannten Produkten könnt ihr mit dem Gutscheincode ANKERIP7 satte 30 Prozent sparen. Es handelt sich ausnahmslos um Schutzhüllen für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Empfehlenswert ist vor allem das Anker ToughShell, das trotz seiner kompakten Ausmaße einen sehr guten Schutz vor Stößen und Stürzen bietet.

20 Prozent Rabatt auf das folgende Anker-Zubehör

  • Anker Sport Armband (iPhone 7 Plus) für 6,39 statt 7,99 Euro (Amazon-Link)
  • Anker Fisheye Objektiv für 11,19 statt 13,99 Euro (Amazon-Link)
  • Anker PowerDrive 2 für 14,39 statt 17,99 Euro (Amazon-Link)
  • Anker PowerLine+ Lightning-Kabel für 10,39 statt 12,99 Euro (Amazon-Link)
  • Anker PowerCore 10.000 für 19,19 statt 23,99 Euro (Amazon-Link)
  • Anker SoundBuds Sport NB10 für 23,99 statt 29,99 Euro (Amazon-Link)

Neben den Schutzhüllen gibt es auch noch eines anderes an Zubehör, das auch für Besitzer älterer iPhones interessant ist. Hier könnt ihr mit dem Gutscheincode ANKERAPP immerhin 20 Prozent sparen. Neben einem etwas längeren Lightning-Kabel ist auch einer der beliebten PowerCore-Akkus mit dabei.

Das hat Anker in der Pipeline

Speziell für Nutzer eines iPhone 7 ohne Kopfhöreranschluss hat Anker in den kommenden Wochen noch eine Neuerungen auf Lager: Die Anker SoundBuds Digital IE10. Es handelt sich um die ersten digitalen Kopfhörer mit Lightning-Stecker, laut eigenen Angaben ist Anker sogar der erste chinesische Hersteller, der eine entsprechende Lizenz von Apple für Kopfhörer erhalten hat.

Der Artikel Anker reduziert Zubehör um bis zu 30 Prozent & Lightning-Kopfhörer angekündigt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei REWE

Die neue Woche beginnt mal wieder mit einem interessanten Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Supermarktkette REWE, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort erhält man dabei in dieser Woche einen Rabatt in Form von einem Extra-Guthaben in Höhe von 15% des Kaufpreises der iTunes-Geschenkkarten mit einem aufgedrucketen Wert von € 25,-, € 50,- oder € 100,-. Den Zusatzcode findet man nach dem Kauf auf dem Kassenbeleg. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 22. Oktober 2016, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten und das Zusatz-Guthaben können sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Ralf!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LaMetric Smart Display Testbericht

Ich habe mir immer ein grosses Display im Büro gewünscht, über das ich mir Informationen ausgeben kann. Etwas in der Art wie es der Leumund mal vor Jahren gebastelt hat (leider habe ich seinen Blog post dazu nicht mehr gefunden) nur mit etwas mehr Platz und Möglichkeiten. Vor zwei Jahren ging ein Kickstarter Projekt an den Start, das auf dem Namen LaMetric hörte.

LaMetric Smart Display

Vor kurzem hat Brack.ch in einer Pressemitteilung verlauten lassen, dass das Produkt nun auch für den Endkunden erhältlich ist und über sie hier in der Schweiz gelandet ist. Die Chance wollte ich mir nicht entgehen lassen und somit steht es nun seit einem Weilchen auf meinem Schreibtisch. Besten Dank an der Stelle an Brack.ch für die Temporäre Leihgabe.

Lieferumfang

  • LaMetric Smart Display
  • Quick Starter Guide
  • Strom Adapter
  • USB- auf microUSB Kabel
Die Verpackung Die Verpackung Die Verpackung Die Verpackung

Verarbeitung

Der Hersteller von der Smarten Uhr für Daheim und im Business, wie sie sie so schön nennen, suchte über Kickstarter insgesamt USD 69’000.- für die Fertigstellung ihres Produktes. Bekommen haben sie über die Crowdfunding-Plattform total USD 370’000.-.

In dem gut bebilderten Karton Verpackung, findet ihr zentral in einem Stück Plastik eingewickelt das LaMetric. Unter dem Karton sind das Kabel und der Strom Adapter gut verpackt. Das smarte Display ist ein einfaches, in mattem schwarz gehaltenes Stück Gadget. Die langen Kanten  sind abgerundet, einzig die rechte und linke Seite weisen 90 Grad Kanten auf.

Die Front und Bedienknöpfe Die Rückseite Ein- und Ausschalt-Knopf Lautstärkeregler Die Rückseite Die drei Navigations-Buttons

Am Fuss vom Display ist über die ganze länge eine gummiertes Stück Silikon verbaut, dass das rutschen verhindert. Links und rechts findet ihr jeweils 48 grobe Löcher, über die die Lautsprecher ihren Sound nach aussen tragen. Des weiteren ist rechts ein grosser Knopf fürs ein- und ausschalten vom Display untergebracht. Auf der linken Seite findet ihr die Lautstärke-Knöpfe.
Rückseitig ist zentral der «LaMetric»-Brand eingelassen. Gleich darunter findet ihr den microUSB und den 3.5 mm Klinkenstecker.
Weitere Bedienungsknöpfe findet ihr am oberen Rand. Diese sind nicht zu verfehlen, denn die drei Knöpfe teilen sich die komplette Oberfläche. In der Mitte ist es der Home- Button auf beiden Seiten ist es ein «nach links» und «nach rechts»-Knopf.

Generell ist das LaMetric sehr stimmig verarbeitet und hat keine scharfen Kanten. Einzig die Knöpfe oben weisen eine leichte Kante auf, die recht schnittig ist. Das ist vor allem dann unangenehm wenn das Display etwas weiter oben steht und ihr von unten nach oben greift um einen Knopf zu drücken. Hier hoff ich, dass dies an meinem einzelnen Model liegt und nicht ein generelles Phänomen ist.

Display

Wenn ich richtig gezählt habe, finden sich auf dem Display 40 x 9 Punkte wieder. Diese können in den verschiedensten Farbtönen leuchten. Trotz der grossen 5 x 5 mm LED-Lämpchen lässt sich das was auf dem Display angezeigt wird gut ablesen. Bei den Symbolen ist es dann schon etwas weniger einfach.

Twitter Follower
Twitter Follower

Wenn man weiss was es ist, wie hier oben dran, ein Twitter-Logo, dann sieht man es sofort. Ansonsten muss man teilweise schon etwas raten.

Konfiguration

Die App, welche ihr für die Konfiguration benötigt, gibt es im App Store (für iOS) oder im Play Store (für Android) kostenlos zum runterladen.

WP-Appbox: LaMetric Time (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: LaMetric Time (Kostenlos, Google Play) →

Die App einmal gestartet geht es erst mal daran, ein Konto bei LaMetric an zu legen. Wenn ihr nicht schon ein solches habt, geht das relativ schnell mit wenigen Angaben zu eurer Person und eMail Adresse.

Anschliessend verbindet ihr euch über euer WLAN mit dem Display. Das ganze geht nur über den 2.4 GHz Band Frequenz, mehr braucht es aber auch nicht.

Beim Auspacken hab ich gleich ein kurzes Unboxing Video gedreht. Aus Mangel einer Steckdose in unmittelbarer Nähe habe ich den LaMetric an meinen APC-Akku-Bank angeschlossen. Das hat ohne Probleme Funktioniert, somit könnt ihr ihn auch unterwegs nutzen.

Verknüpfen mit dem Smartphone Verknüpfen mit dem Smartphone Verknüpfen mit dem Smartphone Zeit und Wochentag Anzeige Wecker einstellen - zu unchristlicher Zeit

Sobald der LaMetric mit eurem WLAN verbunden ist, geht es ans konfigurieren. Zum einen die Standartapps aber natürlich könnt ihr über den eigenen «App-Store» weitere dazu laden. Hier stehen euch eine Vielzahl von verschiedenen Diensten zur Verfügung. Simples wie Facebookfans- Anzahl, Twitter- oder YouTube-Follower-Anzahl. Google Analytics und weitere solche Daten von Diensten die ihr vielleicht im Web nutzt.
Wenn ihr einen Online Shop habt, könnt ihr anzeigen lassen wann es neue Verkäufe gibt oder gar euer PayPal Konto damit verknüpfen und seht dann jeweils wann neues Geld eingetroffen ist. Das ganze lässt sich nicht nur visuell anzeigen, über die eingebauten Speaker könnt ihr dies auch mit einem Notification-Ton hinterlegen. Dazu findet ihr verschiedenste Töne um das ganze auch ohne Sichtkontakt aufrecht zu erhalten.

Diese Einstellungen lassen gut individualisieren, so das egal wo ich mich im Büro befunden hab, immer auf dem laufenden war. Egal ob es ein neuer YouTube-Kanal-Follower war oder ein neuer Facebook Fan. Beides solltet ihr übrigens auch tun, wenn ihr auf dem neusten Stand in Sachen Gadgets bleiben möchtet.

Technische Details

  • Grösse: 220 x 61 x 36 mm
  • Gewicht: 128 g
  • Farbe: Schwarz
  • Display: 195 x 42 mm
  • Verbunden mit: IFTTT & SmartThings

Fazit

Ohne direkten Stromanschluss könnt ihr das LaMetric Display vier bis acht Stunden lang betreiben. Natürlich nur, wenn ihr vorab den integrierten Akku auch aufgeladen habt. Die fast Doppel so lange Zeit hängt von eurer Nutzung und den Interaktionen ab.
Solltet ihr mehr Platz benötigen, dann könnt ihr auch zwei, oder gar drei Displays neben einander stellen um so eine grössere Display-Fläche zu bekommen. Laut Webseite verbinden sich diese alleine durchs neben einander stellen.

Wenn euch solch ein interaktives Display auch interessiert, dann solltet ihr euch mal die Dienste anschauen, welche LaMetric unterstützt. Zum einen die eigenen Dienste/Apps aber natürlich auch durch die Verknüpfung mit IFTTT. Wenn eure Dienste mit dabei sind sollte ihr euch die Grösse vom Display anschauen.

Mondphase