Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

305 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

13. Oktober 2016

Neuer Apple-Music-Konkurrent "Amazon Music Unlimited" noch 2016 in Deutschland und Österreich

Amazon hat in den USA seinen neuen Musikstreaming-Dienst "Amazon Music Unlimited" gestartet. Wer sich nun denkt "Hey, Amazon hat ja bereits Musik im Prime-Abo dabei" – ja, das stimmt. Das neue Angebot ist aber deutlich umfangreicher. Während Amazon für sein Prime-Angebot über eine Million Songs verspricht, sollen es bei Amazon Music Unlimited ähnlich wie bei Apple Music, Spotify & Co. mehrere zehn...

Neuer Apple-Music-Konkurrent "Amazon Music Unlimited" noch 2016 in Deutschland und Österreich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evernote mit Datenverlust am Mac, Facebook Videos auf Apple TV

Spät am Abend gibt es noch News zu Evernote und Facebook auf dem Apple TV.

Die Betreiber der Notiz-App Evernote weisen Mac-User aktuell auf einen schweren Bug hin. Einige wenige User seien zurzeit davon betroffen. Es handelt sich um einen Fehler in der Mac-App, der zu Datenverlust führen kann.

Evernote Mac Ansicht

Nutzer von Evernote für Mac werden daher angehalten, das Programm so schnell wie möglich über den Mac App Store oder den Download auf dieser Webseite zu aktualisieren. Habt Ihr (danach) Version 6.9.1 installiert, seid Ihr abgesichert.

Evernote – immer gut organisiert Evernote – immer gut organisiert
(13)
Gratis (universal, 157 MB)

Erfreulichere Nachrichten hat Facebook zu vermelden: User der iOS-App erhalten nach und nach Support für Apple TV-Streaming von Videos. Dazu wird in der oberen rechten Ecke einer Video-Ansicht ein TV-Symbol eingeblendet.

Tippt es an, wenn es angezeigt wird, und wählt Euer Apple TV aus. Dann wird der Clip direkt übertragen. Ein ähnlich implementiertes Feature für Chromecast soll in Zukunft ebenfalls kommen.

Facebook Facebook
(52)
Gratis (universal, 265 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sexismus-Vorwürfe gegen Apple Store in Australien

Die australische Boulevard-Zeitung The Courier Mail erhebt schwere Vorwürfe gegen einen Apple Store in Carindale, Australien. Mitarbeiter dort sollen ohne Einwilligung Fotos von Mitarbeiterinnen und Kundinnen aufgenommen haben. Außerdem sollen Fotos von zur Reparatur abgegebenen iPhones entwendet worden sein – darunter auch Nacktbilder.

Die Fotos wurden anschließend offenbar in einer Chat-Gruppe geteilt, wo die Mitarbeiterinnen und Kundinnen auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet wurden. The...

Sexismus-Vorwürfe gegen Apple Store in Australien
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Spot für Apple Music

Apple hat einen neuen Spot veröffentlicht, der die Einfachheit des neuen Interfaces von Apple Music hervorheben soll. Der Spot mit einer Länge von 1:21 Minuten zeigt Apple Music unter iOS 10.

Das Video, dass sich in Apples Youtube-Channel findet hebt die verschiedenen Aspekte von Apple Music unter iOS hervor. Zum Beispiel die "For You" Funktion und die Möglichkeit Musik zum Offline hören herunterzuladen.

Überraschenderweise bekommt auch Apples eigener Web-Radio-Sender Beats 1 einen kurzen...

Neuer Spot für Apple Music
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ladegeschwindigkeit des iPhone 7 lässt zu wünschen übrig

Schnell ist der Akku des neuen iPhone 7 wahrlich nicht gefüllt. Der Ladevorgang ist langsamer als beim iPhone 6s und die Konkurrenz aus dem Android-Lager lädt teilweise noch erheblich schneller. Einen Lichtblick bietet hingegen das iPhone SE.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evernote: Bug sorgt für Datenverluste

Der Notizzetteldienst Evernote hat zugegeben, dass Mac-Nutzer durch einen Programmierfehler in der App Daten verloren haben. Das betrifft zwar nicht jeden Anwender, aber der Umstand, dass so etwas überhaupt passieren konnte, ist schon schlimm genug.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos zeigen das neue Design des neuen Apple Flagship Store in der Londoner Regent Street

Bereits vor einiger Zeit hat Apple ein neues Konzept für seine Retail Stores vorgestellt. Dieses Konzept, welches inzwischen auf jeden neuen Store angewendet wird, hält langsam aber sicher auch Einzug in Apples bestehende Ladengeschäfte, die nach und nach renoviert werden. Einer der bekanntesten Stores weltweit, nämlich der in der Londoner Regent Street wird am Samstagmorgen wiedereröffnet und erhält dabei auch gleich eine Überarbeitung im Rahmen des neuen Konzepts. In steigender Vorfreude auf die Wiedereröffnung haben inzwischen verschiedene glückliche Vorab-Besucher Bilder der Außenfassade und des Innenraums auf Twitter veröffentlicht. Zu sehen sind darauf die neuen Designelemente, wie hohe Decken, großzügige Anpflanzungen und viele Freiflächen. Ab Samstagmorgen um 10:00 Uhr öffnet der Store dann wieder für alle Kunden seine Tore.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple engagiert COO und Grafik-Ingenieure von Imagination Technologies

Anfang dieses Jahres tauchten Gerüchte auf, dass sich Apple in Gesprächen befindet, um den britischen Halbleiter-Hersteller Imagination Technologies zu übernehmen. Kurz zuvor hatte der Grafik-Spezialist Mitarbeiter entlassen. Apple bestätigte die Gespräche, gab jedoch zu verstehen, dass man kein Gebot für Imagination Technologies abgeben werde.

imagination_technologies

Apple engagiert Mitarbeiter von Imagination Technologies

Wie dem auch sei. Innerhalb des letzten Jahres hat Apple damit begonnen, verschiedene Experten von Imagination Technologies anzuheuern. Daraufhin deuten die LinkedIn Profile verschiedener ehemaliger Imagination Technologies Mitarbeiter.

Als Beispiel ist hier John Metcalfe zu nennen. Dieser war bei Imagination Technologies als COO tätig, verließ das Untenehmen im Juni und ist nun Senior Dictor bei Apple. Dort heuerte er im Juli an. Die Imagination Technologies Ingenieure Dave Roberts, Jonathan Redshaw und Benjamin Bowman wechselten ebenso zu Apple. Zudem wechselte Simon Nield zu Apple und ist dort als Design Manager tätig. Eine Suche bei LinkedIn nach ehemaligen Imagination Technologies Mitarbeitern ergab, dass mindestens 25 zu Apple wechselten.

Die Tatsache, dass Apple soviele Imagination Technologies Ingenieure anheuert, könnte ein Zeichen dafür sein, dass Apple zukünftig eigene Grafikchips entwickeln möchte. Von einem anonymen Hinweisgeber hat Macrumors gehört, dass Apple in der Tat ein neues Team in London ins Leben gerufen hat, welches an Grafikchips arbeitet.

Aktuell bezieht Apple die PowerVR Grafik-Architektur von Imagination Technologies für seine iPhones und iPads. Apple ist seit Jahren Lizenznehmer und zudem hält Apple 10 Prozent der Aktien von Imagination Technologies.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: TSMC kündigt mehr Wachstum an

Apple iPhone 7: TSMC kündigt mehr Wachstum an auf apfeleimer.de

Was die Verkaufszahlen des Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus anbelangt, so hat sich Apple bisher noch nicht zu Wort gemeldet. Dennoch gab es bereits die eine oder andere Meldung zu finden, nach der Apples Zulieferer mit höheren Einnahmen geplant haben, was auf den Erfolg des iPhone 7 (Plus) zurückgeführt wurde.

Apple iPhone 7: TSMC rechnet mit höherem Wachstum

So auch nun bei TSMC, dem taiwanischen Apple-Zulieferer, der für die Produktion der Apple-A10-CPUs verantwortlich ist. Laut einer neuen Prognose sieht man bei TSMC zwischen 11 und 12 Prozent mehr Wachstum im Jahr 2016 als noch in vorherigen Prognosen.

Als Grund gaben TSMC-Verantwortliche die hohe Nachfrage im Bereich der High-End-Smartphones an. Zwar wollte sich bei TSMC niemand konkret dazu äußern, was genau die höhere Prognose verursacht hat, Experten sehen hier aber eine Verbindung zum iPhone 7.

Verkaufszahlen von iPhone 7 und iPhone 7 Plus positiv

Dementsprechend ist damit zu rechnen, dass sich die Verkaufszahlen der neuen Apple-Smartphones besser zeigen als noch vor dem Release gedacht. Auch das eingestellte Samsung Galaxy Note 7 dürfte hierbei eine Rolle gespielt haben.

Der Beitrag Apple iPhone 7: TSMC kündigt mehr Wachstum an erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Season of Tree

Season of Tree wird Ihre Kinder auf eine magische und unvergessliche Reise in einen Wald voller Farben, interessanten Kreaturen und aufregenden Herausforderungen nehmen. Ihr Kind wird durch neblige Wälder gehen und den Wald als pelziges Faultier entdecken.

Hauptfunktionen:

– Lehrt Kinder über die Kreaturen im Wald und den Kreislauf der Natur

– Unterstützt Argumentation und logisches Denken und das vorhersagen von Änderungen

– Verbessert die Erkennung von Zahlen

– Unterstützt die Feinmotorik

– Bietet balancierte Stimulation

- Drei motivierende und lustige Mini Spiele

- Realistische, ansprechende und kinderfreundliche Geräusche, Grafiken und Animationen

– Aktives lernen
- Ideal für Kinder zwische 3 – 6 

Season of Tree fördert die ganzheitliche Entwicklung und fächerübergreifendes Lernen. Es bietet Herausforderungen in welchen Ihr Kind die Feinmotorik und Erkennung von Zahlen verbessern und mehr über den Kreislauf der Natur und Freunde im Wald finden kann.

Einschließlich 3 Mini Spielen
Ladder to Sky 
– Tree Top Hotel

– Wiederholen von Geräusch Folgen

- Finde vermisste Tiere

– Serviere Essen, Lernen Zahlen

Circle of Life

- Zeichne & Beobachte die Veränderung der Jahreszeiten

Road to Courage

– Laufe durch den Nebel

- Tier Orchester

– Schlange auf dem Weg

– Entferne Felsen

Zusätzliche Funktionen

- Keine In-App Käufe

– Frei von In-App Werbung

WP-Appbox: Season of Tree (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #491 (Brennende Brücken)

News

Picks

Pre-/Postshow

  • Diese Woche über eine Stunde Bonus-Content mit Bits und so Plus
  • Suche nach USB-Headset, portabel, podcastfreundlich
  • Hybrid-DSL, Wifi-Calling
  • Wifi mit mehreren Airports

Sponsor

  • Jimdo
    • Shop, Blog, Website
    • Rechtssicher für Deutschland
    • 20% Rabatt mit Code BITSUNDSO
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesetipp: Das Aus fürs Galaxy Note7 trifft auch die Ärmsten

Der Produktionsstopp des Note 7 von Samsung hat weitreichende Folgen.

Klar ist, dass Samsung mehrere Milliarden Dollar durch das Note-Debakel verlieren wird. Jedoch hat es auch noch andere weitreichende Auswirkungen, die ZEIT-Korrespondent Mathias Peer detailliert schildert: Die Akkus wurden im Norden Vietnams hergestellt. Die ehemaligen Bauerndörfer konnten sich in den letzten Jahren zu einem Industriestandort entwickeln.

Samsung Galaxy Note 7

Note-Rückruf schadet nicht nur Samsung

Doch nun trifft es die arme Bevölkerung, die Hoffnungen in Samsung und die Produktion von Millionen Note7 gesetzt hatte. Arbeiter siedelten sich an und das durchschnittliche Einkommen liegt weit über dem nationalen Durchschnitt. Aktuell wird jedoch viel Produktions-Kapazität nicht genutzt, was zu großen Verlusten und Kündigungen führt. Wird das Note7 nicht mehr gebaut, verlieren viele vietnamesische Arbeiter ihren Arbeitsplatz.

Samsung selbst trägt neben dem finanziellen auch einen großen Image-Schaden davon. Unser Lesetipp zum Thema: Eine detaillierte Analyse der Folgen findet Ihr hier in der ZEIT. 50.000 nordvietnamesische Arbeiter, die am Boom partizipierten, sind jetzt in ihrer Existenz bedroht – und zudem 2000 Hotels und Restaurantbetriebe.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mophie Power Capsule: Ladeschachtel für Ohrhörer und Fitness-Tracker

Mophie Power CapsuleMophie hat mit der Power Capsule eine nette Idee am Start: Der Zusatzakku dient gleichzeitig als Lade-Case für Bluetooth-Ohrhörer oder Fitness-Tracker. Die Mophie Power Capsule wiegt verträgliche 120 Gramm und verfügt über einen integrierten Akku mit 1400 mAh. Über die USB-Buchse im Inneren angeschlossene Geräte können dank „Power-through“ auch dann geladen werden, wenn der Akku […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store London in der Regent Street: Erste Bilder online

Apple Store London in der Regent Street: Erste Bilder online auf apfeleimer.de

Über den Apple Store in Londons Regent Street haben wir bereits mehrfach berichtet, unter anderem auch über die vor kurzem angekündigte Wiedereröffnung. Über ein Jahr war der Flagship Store geschlossen, in dem Umbauarbeiten und ein komplettes Redesign durchgeführt wurden.

Apple Store in London: Flagship-Store auf Bildern zu sehen

Wenige Tage vor der Wiedereröffnung hat Apple nun diverse englische Journalisten eingeladen, damit sich diese einen Einblick verschaffen können, wie der neue alte Flagship-Store in der Regent Street aussieht – via Twitter sind die ersten Bilder bereits in Umlauf gebracht worden:

Generell zeichneten die anwesenden Journalisten ein sehr positives Bild vom Store in der Regent Street, bei dem das Design sehr gut wirken soll. Kein Wunder, immerhin hat sich Apple bei der Neugestaltung die Hilfe von weltweit renommierten Architekten und Designern gesichert.

Wiedereröffnung in der Regent Street am Samstag

Für Besucher wird der Apple Store in London an diesem Samstag seine Pforten öffnen, also am 15. Oktober 2016. Ab diesem Tag wird dann mit noch viel mehr Bildern aus dem Store in der Regent Street zu rechnen sein.

Der Beitrag Apple Store London in der Regent Street: Erste Bilder online erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipps für den Mac-Verkauf und -Neukauf: Optimale Konfiguration und Schutz der persönlichen Daten

Mac für den Verkauf vorbereiten Bei Apple stehen nach einer längeren Durststrecke nochmal neue Macs auf dem Programm. Zeit für diverse Apple-Nutzer also, sich von ihrem alten Mac zu trennen, einen neuen zu kaufen und das vorherige Gerät für einen möglichst guten Preis zu verkaufen. Wenn ein Abnehmer gefunden ist, stellen sich viele Anwender die Frage, wie sie den alten Mac optimal für den Ve...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-CEO Tim Cook trifft Nintendo-Mastermind Shigeru Miyamoto in Japan

Apple-CEO Tim Cook trifft Nintendo-Mastermind Shigeru Miyamoto in Japan auf apfeleimer.de

Im Moment befindet sich Apple-CEO Tim Cook auf Reisen in Japan, um dort nicht nur Apple zu repräsentieren, sondern auch, um Gespräche mit wichtigen Partnern zu führen. Unter anderem hat Cook sich in Japan auch mit Shigeru Miyamoto getroffen.

Apple-CEO Tim Cook aktuell in Japan unterwegs

Ebenjener Miyamoto ist das Mastermind bei Nintendo, das unter anderem Donkey Kong, The Legend of Zelda, Super Mario und Pokémon entwickelt hat. Laut Cook hat Miyamoto gezeigt, wie das kommende Super Mario Run für Apple iOS zu spielen ist:

Dass es sich bei der Aktion vor allem um Marketing handeln dürfte, ist hierbei nicht verwunderlich. Genauso wenig würde es aber verwundern, sollten sich Cook und Miyamoto auch über weitere Kooperationen in der Zukunft unterhalten haben.

Nintendo-Mastermind Shigeru Miyamoto im Meeting

Der große Erfolg von Niantics Pokémon Go hat gezeigt, was Nintendo erreichen könnte, sollte das japanische Unternehmen den Sprung in den Smartphone-Bereich wagen. Unter der Leitung von Miyamoto und Cook wären großartige Dinge zu erwarten.

Der Beitrag Apple-CEO Tim Cook trifft Nintendo-Mastermind Shigeru Miyamoto in Japan erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Creative iRoar GO neu, SoundBlaster Roar 2 zum Tiefstpreis

Der iRoar Go ist ein neuer mobiler Bluetooth-Lautsprecher aus dem Hause Creative.

Mit fünf Lautsprecher-Einheiten und zwei verbauten Hochleistungsverstärkern beschallt das neue System alles von Picknicks bis zu größeren Hauspartys. Mit dem zugehörigen Carry-Bag (Foto ganz unten, bald separat erhältlich) nehmt Ihr das Gadget sicher überall hin mit.

iroar-go_1

Doch auch ohne Tasche ist der Lautsprecher gut geschützt: Er ist nämlich nach IPX6-Standard wasserfest. Alle wichtigen Buttons zur Steuerung der Musikwiedergabe finden sich, kompakt und erreichbar arrangiert, oben links am Gerät.

12 Stunden Akkulaufzeit

Per Creative-App könnt Ihr Musik problemlos übertragen. 12 Stunden hält der Akku des Geräts durch, der mit einem mitgelieferten Mikro-USB-Kabel geladen wird. Angeschlossene Smartphones versorgt der iRoar-Lautsprecher darüber hinaus mit Strom.

iroar-go_2

Auch eine Freisprecheinrichtung sowie ein Audio-Rekorder sind integriert. Das Gerät ist also für alle Eventualitäten gewappnet.

Das in elegantem Schwarz mit Alu-Umrahmung angebotene Gadget ist also vor allem etwas für Musik-Liebhaber, die mit einem (neuen) Bluetooth-Lautsprecher liebäugeln.

PS: Mit dem gerade vergünstigten SoundBlaster Roar 2 haben wir gute Erfahrungen, Creative ist für hervorragenden Klang bekannt.

iRoar Dashboard iRoar Dashboard
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 36 MB)

iroar-carry-bag


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gymnastick: In diesem kniffligen iPhone-Spiel zählt euer Geschick

Nein, Gymnastick ist keine neue Fitness-App. Die Neuerscheinung ist ein wirklich kniffliges Geschicklichkeitsspiel mit einer minimalistischen Grafik.

Gymnastick

Es hat ein paar Runden gedauert, bis mich Gymnastick (App Store-Link) richtig faszinieren konnte. Nach rund 20 Leveln muss ich aber sagen: Diese Neuerscheinung macht Spaß und dürfte bei allen Nutzern ankommen, die gerne knifflige Apps wie Duet Game, Trick Shot oder Zip Zap spielen. Auch in Gymnastick kommt es auf Geschicklichkeit an – und davon braucht man definitiv eine Menge.

Auf den Screenshots erinnert Gymnastick ziemlich stark an Duet Game, glücklicherweise ist die 1,99 Euro teure Neuerscheinung für das iPhone aber kein billiger Klon. Gymnastick verfolgt eine ganz eigene Spielidee, in der ein kleiner rotierender Balken im Mittelpunkt steht. Insgesamt bietet der nur 14 MB große Download 50 Level und verzichtet gleichzeitig auf ungeliebte In-App-Käufe. Aber wie wird Gymnastick nun gespielt?

Ziel des Spiels ist es, den Balken vom oberen Bildschirmrand nach unten Fallen zu lassen, bis er aus dem sichtbaren Bereich verschwindet. Ganz so einfach ist das natürlich nicht, denn der Balken darf weder die Wände an der linken und rechte Seite, noch die immer unterschiedlichen Hindernisse berühren.

Gymnastick wird mich in den nächsten Tagen beschäftigen

Drückt man auf die linke oder rechte Hälfte des Displays, kann man eine Seite des Balkens festhalten. Zur einfacheren Orientierung ist ein Ende des Balkens mit einem kleinen Punkt markiert. Mit dieser Technik gilt es, gekonnt zwischen den Hindernissen hindurch zu schaukeln oder zu rotieren. Dass das gar nicht mal so einfach ist, dürftet ihr spätestens im zwölften Level feststellen. Hier habe ich zum ersten Mal deutlich mehr als zwei oder drei Versuche benötigt.

Gymnastick punktet vor allem mit seiner Abwechslung. Immer wieder gibt es besonders schwierige Level, in denen man sich tatsächlich so etwas wie eine Taktik überlegen muss, um sich mit dem Balken in Richtung Ziel zu bewegen. Manchmal ist es sogar notwendig, mit zwei Fingern gleichzeitig auf das Display zu drücken, um den Balken in Position zu halten.

Der Entwickler selbst gibt an, dass Gymnastick ein perfektes Spiel für die Zeit im Flugzeug, Bus oder auf dem Klo ist. Man kann es eine Minute oder gleich eine ganze Stunde spielen. Für mich ist Gymnastick definitiv ein Kandidat für die “Durchgespielt”-Reihe.

WP-Appbox: Gymnastick (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Gymnastick: In diesem kniffligen iPhone-Spiel zählt euer Geschick erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Revizto Viewer

Revizto Viewer ist ein visuelles Echtzeit-Kooperationstool für alle an einem Bauprojekt beteiligten Personen, darunter Architekten, Ingenieure, Bauunternehmer und Eigentümer. Mit Revizto Viewer können Fehler und Missverständnisse im Team während des gesamten Projektzyklus reduziert werden. Selbst Benutzer, die keine Experten sind, finden die Arbeit mit Revizto Viewer ganz einfach.

Mit Revizto Viewer können Sie in Revizto, einer Produktivitätssoftware für PC, erstellte Szenen untersuchen. Revizto wandelt BIM- und CAD-Modelle in navigierbare 3D-Umgebungen um und ermöglicht die Freigabe dieser Szenen unter Verwendung eines Speichers auf Cloud-Basis (Revizto Workspace) und die Kooperation über jedes Gerät, das Revizto Viewer ausführt.

Revizto Viewer ist kostenlos, einfach zu verwenden und gut verfügbar.

Mit Revizto Viewer können Sie: 
– in Revizto erstellte Projekte öffnen, selbst große und komplexe Projekte.
– In der 3D-Umgebung navigieren. 
– Ganz einfach mit Ihrem Team in Echtzeit zusammenarbeiten. Dabei wird unser integrierter Issue Tracker verwendet.

Wichtige Features von Revizto Viewer:

– Issue Tracker: Mit einem integrierten Problemverfolgungssystem können Sie Aufgaben allen Mitgliedern einer Arbeitsgruppe zuweisen und regelmäßige Berichte erstellen. Sie können auch Bilder, Fotos und PDF-Dateien an die Berichte anhängen. 

– Kamerafreigabe: Folgen Sie der Online-Präsentation oder erstellen Sie eine eigene und laden Sie Ihre Teammitglieder zur Teilnahme ein. Dabei handelt es sich um eine nahtlose 3D-Demo in Echtzeit ohne Verzögerungen und Einfrieren. 

– Objektdaten: Erhalten Sie detaillierte Informationen über ein Objekt, indem Sie einfach darauf klicken. 

– Lineal: Messen Sie jede beliebige Distanz in der Szene. 

– Visibilitätssteuerung: Arbeiten Sie im Visibilitätsmodus und machen Sie Objekte durchsichtig, um zu sehen, was sich hinter ihnen befindet. Aktivieren/deaktivieren Sie Kategorien oder zeigen Sie sie im Röntgenmodus an.

– Ansichtspunkte und Querschnitte: Sie haben die Möglichkeit, jeden Punkt in der Szene als Ansichtspunkt anzuzeigen und dadurch Navigation und Präsentation zu vereinfachen. Jeder Ansichtspunkt enthält individuell konfigurierte Querschnittsfunktionen, damit Sie das Modell in Ebenen und Kastenquerschnitte schneiden können. 

– 2D-Blätter: Möglichkeit zur Anzeige von 2D-Blättern aus Revit, Navisworks und PDF.
– Möglichkeit, ein 2D-Blatt auf ein 3D-Modell zu überlagern, und das mit mathematischer Präzision
– Möglichkeit zur Anzeige von Konflikten, die in Navisworks entstanden sind, im Issue Tracker  

– 2D-Karten und Ebenen: Auf der 2D-Karte können Sie eine bestimmte Position in einem Plan definieren und durch einen Klick zu diesem Punkt im 3D-Modell teleportiert werden. Wechseln Sie, falls nötig, zwischen Ebenen in der 2D-Karte.

WP-Appbox: Revizto Viewer (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Apple Watch Series 2 verfügbar – iPhone 7 weiter mit Wartezeiten

Apple Watch Series 2Während bei einer Bestellung der Apple Watch Series 2 in Space Grau im Apple-Onlinestore weiterhin mit mehreren Wochen Wartezeit bis zur Lieferung gerechnet werden muss, kann die Telekom diese Version der neuen Apple-Uhr momentan in 1 bis 4 Tagen liefern. Diese Auskunft erhält man zumindest beim Aufruf des entsprechenden Angebots im Onlineshop des Mobilfunkanbieters. Wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDetox – Augenschmerzen Monitor

Hält Sie Ihr Smartphone wach? Beginnen Sie iDetox um Ihre Augen digital zu entgiften.

iDetox hilft dabei, dass Ihre Augen gesund bleiben und Augenermüdung über den Tag festzustellen.
Wussten Sie, dass blaues Licht in der Nacht dazu führt, dass Leute länger wach bleiben? Wussten Sie, dass zu helles Licht oder angestrengtes Gucken in schlecht beleuchteter Umgebung auch zu Augenermüdung führen kann?
iDetox überwacht, wie stark Sie blauem Licht von Ihrem Gerät ausgesetzt sind und wird Sie darauf hinweisen, die Helligkeit anzupassen, wenn eine starke Anstrengung der Augen festgestellt wird. Mit dieser App können Sie außerdem die Helligkeit des Bildschirms automatisch für eine bestimmte Tageszeit anpassen nutzungshinweise.
iDetox umfasst augenspezifische Übungen um bei Müdigkeit der Augen zu helfen und um den gesamten Tag frische Augen aufrechtzuerhalten. Jede Augen-Übung wurde gestaltet um unterschiedliche Symptome des digitalen Augenschmerz-Syndroms zu bekämpfen.

App-Eigenschaften:

– Intelligente Berechnung für Augenanstrengung bei blauem Licht.

- Aufforderung, wenn Sie vor dem Zu-Bett-Gehen zu viel blauem Licht ausgesetzt sind

– Bietet Hinweise und Übungen zur Entspannung, wenn über den Tag eine starke Anstrengung der Augen festgestellt wird

– Legen Sie die Helligkeit für Tagsüber und Nachts fest

– App stellt automatisch die Zeit für Sonnenauf- und Sonnenuntergang fest, um die Helligkeit zu regeln

- Verfolgen Sie Ihre Augen-Übungen über den Tag hinweg und setzen Sie sich tägliche Übungsziele.
– Niedrige Leistung Modus

Wie benutzt man iDetox?
iDetox hat einen intelligenten Algorithmus, der aufzeichnet, wie stark Sie im Laufe des Tages blauem Licht ausgesetzt sind und warnt Sie, wenn eine Augenermüdung festgestellt wird. Geben Sie Ihre Zeit an, wenn Sie ins Bett gehen und iDetox überwacht die Blaulicht-Auswirkung und weißt Sie darauf hin, die Helligkeit anzupassen, um den Effekt von blauem Licht auf Ihren Schlafrhythmus zu minimieren.
Legen Sie Zeiten für Tages- und Nachthelligkeit fest, lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie. Die App passt automatisch die Helligkeit Ihres Smartphones über den Tag an, während sie im Hintergrund läuft. Sie können auch die Standardeinstellungen für Sonnenauf- und Sonnenuntergang verwenden, iDetox wird dann die Helligkeit gemäß den örtlichen Zeiten für Sonnenauf- und Untergang anpassen. Ein Wechsel von Tages- zu Nachthelligkeit reduziert den Effekt von blauem Licht auf Ihren Schlafrhythmus.
Bitte beachten Sie dass iDetox kein Blaulicht von mobilen Bildschirmen filtert.

Warum sollte man unter dem komischen, blauen Leuchten leiden, wenn man nachts SMS schreibt? Laden Sie jetzt iDetox herunter, um Ihren Augen etwas Ruhe zu gönnen und besser zu schlafen!
Sollten Sie Fragen haben, so können Sie uns jederzeit kontaktieren: support@intelligentappsinc.com oder unter www.intelligentappsinc.com/iDetox besuchen.

Ihnen gefällt iDetox? Dann hinterlassen Sie doch eine Bewertung im App-Store.

WP-Appbox: iDetox - Augenschmerzen Monitor (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay voraus? Übersichtskarte markiert auch Deutschland...

Seit der vergangenen Nacht gehört nun auch Neuseeland zu den Ländern in denen man mobil mit dem iPhone oder der Apple Watch per Apple Pay bezahlen kann, was die Anzahl der Länder, in denen dies möglich ist, nun auf 11 hochschraubte. Im Verlauf des Jahres sollen sich zudem auch noch Japan, Taiwan und Spanien hinzugesellen. Wann es hierzulande soweit ist, kann indes nach wie vor nicht gesagt werden. Hoffnung macht allerdings Apples Support-Dokument HT206637, in dem die an Apple Pay teilnehmende Banken in Europa aufgelistet werden.

In Europa ist Apple Pay offiziell bislang in Großbritannien, Russland, der Schweiz und Frankreich am Start. Interessanterweise wird auf der im angesprochenen Support-Dokument enthaltenen Karte inzwischen auch Deutschland blau markiert, was eigentlich ein Indikator dafür sein soll, dass Apple Pay in diesem Land verfügbar ist. (via iPhone-Ticker)

Ob es sich dabei lediglich um einen Fehler handelt oder sich hier tatsächlich etwas anbahnt, muss freilich abgewartet werden. Auffällig ist allerdings, dass Spanien, für das Apple Pay ja bereits angekündigt wurde, noch nicht in der Markierung auftaucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-App streamt Videos zu Apple TV und Chromecast

Facebook AirplayFacebook erlaubt jetzt das Videostreaming auf Apple TV und Googles Chromecast direkt aus der iOS-App heraus. Bei direkt auf Facebook veröffentlichten Videos erscheint zu diesem Zweck während der Wiedergabe ein kleines TV-Symbol, über das man die gewünschte Wiedergabeoption anwählen kann. Die Neuerung ist bereits in der Facebook-App für iOS verfügbar, auf Android soll eine vergleichbare […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2015 vs. 2016: Apple-Watch-Verkäufe sollen sinken

Der renommierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo musste seine Prognose für die Verkaufszahlen der Apple Watch nach unten korrigieren. Der Experte geht davon aus, dass Apple in diesem Jahr nicht wie bisher angenommen 10 bis 10,5 sondern nur 8,5 bis 9 Millionen Apple Watches verkaufen wird. 2015 sollen noch 10,4 Millionen Geräte über die Ladentheken gewandert sein.

Apple hat kürzlich sein neues Lineup präsentiert. Die Series 2 weist ein sehr ähnliches Design zur ersten Apple Watch auf, Kuo hat...

2015 vs. 2016: Apple-Watch-Verkäufe sollen sinken
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos: So sieht der „neue“ Apple Store Regent Street aus

Im Mai letzten Jahres wurde bekannt, dass Apple seinen legendären Regent Street Store in Westminster (London) umgestalten wird. Der Store wurde ursprünglich im Jahr 2004 als erster Store in Europa eröffnet und war in die Jahre gekommen, so dass sich Apple veranlasst sah, diesen zu modernisieren und an das neue Design-Konzept der Apple Stores anzupassen.

apple_regent_2

Fotos zeigen neuen Apple Store Regent Street

Vor ein paar Tagen gab Apple bekannt, dass Apple Regent Street am kommenden Samstag wiedereröffnen wird. Im Vorfeld einer Apple Store Neueröffnung bzw. Wiedereröffnung ist es normal, dass Apple ausgewählten Journalisten und Angehörigen von Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, sich vorab den Store anzugucken.

apple_regent_6 apple_regent_7 apple_regent_5 apple_regent_4 apple_regent_3 apple_regent_1

Da bildet auch Apple Regent Street keine Ausnahme. Die Kollegen von Engadget waren vor Ort und haben ihre Eindrücke auf Fotos und Videos festgehalten. Beim neuen Apple Store an der Regent Street orientiert sich Apple natürlich am neuen Design-Konzept seiner Stores. Wie dieses genau aussieht, könnt ihr unter anderem hier nachlesen. Ihr findet unter anderem Bäume und Sitzgelegenheiten sowie eine riesige Videowall im Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkaufsstart für die PlayStation VR

Playstation VrSony startet heute mit dem Verkauf der PlayStation VR. Die Virtual-Reality-Erweiterung für die vierte Generation der Spielekonsole ist mit einer Preisempfehlung von 399 Euro weltweit erhältlich. Dank der Kompatibilität mit allen mittlerweile rund 40 Millionen verkauften PS4-Systemen erfreut sich Sony einer großen Zahl potenzieller Käufer für das preislich eher anspruchsvolle System. Exklusive Titel sollen interessierte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infamous Machine: Tolles Premium-Point-and-Click-Game um einen verrückten Zeitreisenden

Kelvin and the Infamous Machine – so lautet der volle Titel des neuen Point-and-Click-Adventures für iOS.

Kelvin and the Infamous Machine 1

Kelvin and the Infamous Machine (App Store-Link) ist ein echter Premium-Titel und lässt sich zum Preis von 4,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen. Die Anwendung benötigt auf dem iPhone oder iPad 317 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 8.0 oder neuer, und lässt sich bereits seit der Veröffentlichung auch mit deutschen Texten spielen.

Die Geschichte von Kelvin and the Infamous Machine ist so verrückt wie liebenswürdig: Kelvin arbeitet als treuer Assistent des Wissenschaftlers Dr. Edwin Lupin, einem großartigen, aber leicht verrückten Physiker. Letzterer dreht komplett durch, als er erfährt, dass sein Lebenswerk, eine Zeitmaschine in Form einer Dusche, von der Wissenschaftswelt ins Lächerliche gezogen wird. Getrieben von Rache und Ehrgeiz, versetzt sich Lupin selbst in die Vergangenheit und plant, die Genies der Geschichte von ihren Werken abzuhalten, so dass er sie an ihrer Stelle vollenden kann.

Es ist also am kleinen Helferlein Kelvin und seiner Forschungsassistentin Lise, die Zeitmaschine zu reparieren und wieder Ordnung in die Geschichte zu bringen. In drei großen, handgezeichneten Kapiteln ist es die Aufgabe des Spielers, die Werke von Ludwig van Beethoven, Isaac Newton und Leonardo da Vinci zu retten und ihre Größe wieder herzustellen.

Jede Menge Wortwitz und skurrile Charaktere

Mit einfachen Fingertipps auf dem Screen bewegt man dann Kelvin durch die witzigen Welten, und bekommt es gleich im ersten Kapitel mit Ludwig van Beethoven in Wien zu tun. Bevor man diesen allerdings treffen kann, sind einige Schritte notwendig, um sich in die Konzerthalle zu mogeln. Kelvin spricht mit Türstehern und Schaustellern einer merkwürdigen kleinen Kirmes, sammelt Gegenstände in seinem Rucksack und bekommt Anrufe seiner Gehilfin Lise aus der Zukunft.

Kelvin and the Infamous Machine 2

Kelvin and the Infamous Machine macht großen Spaß und ist aufgrund der tollen Umgebungen im Comicstil auch für ein jüngeres Publikum ab einem Alter von 12 Jahren geeignet. Darüber hinaus verzichtet das mit jeder Menge Wortwitz ausgestattete Point-and-Click-Adventure auf jegliche Werbung oder In-App-Käufe, so dass man sich ganz auf die Geschichte von Kelvin, Lise und Dr. Lupin einlassen kann. Wer den Titel lieber auf dem großen Bildschirm spielen möchte, findet für 14,99 Euro eine Desktop-Variante im Mac App Store. Den offiziellen YouTube-Trailer haben wir euch abschließend auch noch eingebunden.

WP-Appbox: Infamous Machine (4,99 €, App Store) →


WP-Appbox: Kelvin and the Infamous Machine (14,99 €, Mac App Store) →

Der Artikel Infamous Machine: Tolles Premium-Point-and-Click-Game um einen verrückten Zeitreisenden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Flow Free Hexes, 12 neue Spiele und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Sentinels of the Multiverse: Das Multiplayer-Game lässt sich für kurze Zeit für 99 Cent laden. Originalpreis: 9,99 Euro.

Sentinels of the Multiverse Sentinels of the Multiverse
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (universal, 721 MB)

Netflix: Der Streamingdienst feiert Berlin-Premiere, produziert mit „Mute“ den allerersten deutschen Film komplett in Berlin und Brandenburg. „Mute“ ist ein Science-Fiction-Thriller, Regie führt mit Duncan Jones der Sohn von David Bowie. Hauptdarsteller: Justin Theroux („The Leftovers“). Der Ausstrahlungstermin ist noch offen.

Netflix Netflix
(11)
Gratis (universal, 55 MB)

Textastic: Der Code-Editor kann für kurze Zeit zum ersten Mal günstiger erworben werden. Es stehen zwei Versionen bereit:

Textastic Textastic
(3)
7,99 € 3,99 € (4.9 MB)

Twitter arbeitet an einer verbesserten Suche. Statt des Reiters „Moments“ gibt es für ausgewählte User in der App nun eine neue Such-Funktion.

Twitter Twitter
(19)
Gratis (universal, 142 MB)

App des Tages

Crap! I’m Broke – Out of Pocket: Wenn Picasso ein Spiel designt hätte, es würde etwa so aussehen. In bunten Minispielen wird dem Protagonisten hier geholfen, aus einer Schuldenklemme zu gelangen.

Crap! I Crap! I'm Broke: Out of Pocket
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 52 MB)

Neue Apps

Flow Free Hexes: Das Kultspiel Flow Free hat eine komplett eigenständige Erweiterung in Form einer neuen App erhalten. Und auch Flow Free selbst wurde per Update aufgerüstet: mit zwei neuen Level-Paketen, verbesserter Touchsteuerung und optischen Optimierungen.

Flow Free: Hexes
(3)
Gratis (universal, 18 MB)
Flow Free Flow Free
(3)
Gratis (universal, 19 MB)

Wer alle Level gelöst hat, kann dann hier weitertüfteln:

flow-free-hexes

Adam Wolfe: Für Krimi-Rätselfreunde und Liebhaber von Hidden-Object-Games steht eine neue App bereit. Zum Antesten ist das Spiel gratis. Die erste Episode kostet In-App dann 3,99 Euro.

Adam Wolfe: Düsteres Detektivgeheimnis
(1)
Gratis (universal, 592 MB)

Warpspeed VR: Der Retro-Runner mit pixeligen Flugzeugen durch ein Warphole mit vielen Hindernissen bringt viel Nostalgie – aber auch Action – mit sich.

Warpspeed VR Warpspeed VR
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 63 MB)

Red7: Das unberechenbare Kartenspiel für mehrere Spieler gibt es jetzt auch als iOS-Version.

Red7 Red7
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 179 MB)

Shuffle Cats: Mit einem ungewöhnlichen Setting reizt dieses neue Multiplayer-Game. In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts kämpfen auf Großstadtstraßen verschiedene Spieler als Katzen gegeneinander Karten.

Shuffle Cats Shuffle Cats
(32)
Gratis (universal, 119 MB)

The Secret Elevator: Über einen mysteriösen Aufzug entführt dieses Game den Spieler in eine surreale Unterwelt mit zwischen Magie und Horror schwankenden Rätseln.

The Secret Elevator The Secret Elevator
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 1114 MB)

Space Merchants Arena: In diesem zum Start reduzierten Sci-Fi-Spiel werdet Ihr in ein Szenario vom Jahr 2510 versetzt. In verschiedenen Spielmodi kämpfen dann online Teams mit Weltraum-Flotten taktisch gegeneinander.

Space Merchants: Arena
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 93 MB)

The Man from Hmmmbridge: Ein detektivisches Cartoon-Abenteuer rund um eine verschwundene Sekretärin mit über zwei Stunden Spielzeit, Such-Rätseln und mit Dialogen vollgepackten Sequenzen.

The Man from Hmmbridge The Man from Hmmbridge
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 72 MB)

Infamous Machine: In einer ähnlichen Gameplay-Umgebung steuert Ihr auch den Hauptcharakter dieses Point-and-Click-Abenteuers. Dieser hilft legendären Erfindern der Weltgeschichte bei der Vollendung ihrer Meisterwerke.

Infamous Machine Infamous Machine
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 302 MB)

Brask Fast: Ein verrücktes Rollenspiel für Mangafans, in dem der Spieler einer fiktiven Macht in wilden Kämpfen beikommen soll.

Brask Fast Brask Fast
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 90 MB)

Leap Bomber: Panda-Freunde, aufgepasst! Denn dieses trashige Plattform-Abenteuer mit Angry Birds-Anleihen ist dank des verschleuderten Fellkopfes definitiv etwas für Euch.

Leap Bomber Leap Bomber
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 82 MB)

Gymnastick: Ein fallender schwarzer Balken mit elegant gestaltetem, farblichen Windschatten wird hier durch 50 knifflige Level geleitet.

Gymnastick Gymnastick
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 13 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So richten Sie Lesebestätigungen in der Nachrichten-App pro Kontakt ein

Bislang war der Versand von Lesebestätigungen in der Nachrichten-App global eingerichtet. Sie finden auch heute noch in den Einstellungen der App am Mac eine globale Option. Neu ist allerdings die Möglichkeit, für jeden Kontakt eine individuelle Einstellung vorzunehmen. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QNAP TS-451A Erster Eindruck & Grundeinrichtung

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter QNAP TS-451A Erster Eindruck & Grundeinrichtung

qnap_eeErster Eindruck vom Turbo NAS TS-451A von QNAP und die Grundeinrichtung Mit aktuellem Intel Celeron Braswell Prozessor auf 14nm Basis und HDMI, eSATA und 3 x USB 3.0 bietet das QNAP aus der TS-x51A-Serie ordentlich Power und ist bereit für ein breites Einsatzgebiet. Besonders ist … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oh! My Mind Mapping 2

Merken Sie sich Ideen oder organisieren Sie Ihren Brainstormingprozess auf die günstigste Weise mit Oh My Mind Mapping 2. Fassen Sie Ihre Ideen zusammen und schaffen Sie ein klares Mindmap. Sehdiagramme werden Ihnen helfen, jeden Informationsfluss zu verfolgen! 

VERSCHIEDENE VORINSTALLIERTE TYPEN DER VERANSCHAULICHUNG
– Einseitiges Mind Map;
– Baumstruktur;
– Fischformiges Mind Map;
– Sonnenformiges Mind Map.

BRINGEN SIE IHRE GEDANKEN IN ORDNUNG
– Tragen Sie Ihre Gedanken ein, ein Schema ziehend;
– Verwenden Sie verschiedene Schablonen oder schaffen Sie Ihr eigenes;

KLUGE DARSTELLUNG
– Verschiedene Lay-Outstrukturen ändern sich abhängig vom Zweck.
– 3 Elemente für die Arbeit: Pfeile, Aufkleber und Images;
– Verwenden Sie Bilder oder Icons für Aufkleber;
– Gelegenheit, Aufkleber miteinander zu verbinden.

ZEIGEN SIE ERGEBNISSE DES BRAINSTORMINGS
– Speichern&teilen Sie Ihre Ideen;
– Drucken Sie Ihre Projekte aus.

Mit der benutzerfreundlichen Kontrolle und den verständlichen Funktionen von Oh! My Mind Mapping 2 wird Brainstorming einfacher und günstiger !

WP-Appbox: Oh! My Mind Mapping 2 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Tim Cook legt Hand an Super Mario Run Preview und äussert Pläne zur China-Expansion

Tim CookAuf der Reise durch Asien warf Apple-Chef Tim Cook einen ersten Blick auf Super Mario Run und kündigt den Bau eines Forschungszentrums in China an.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Permanent Marker Stickers: Textmarker-Grafiken für iMessage

Header 2Mit den Permanent Marker Stickers haben wir eine schnelle iMessage-App-Empfehlung für euch. Hier bekommt ihr eine Sammlung mit mehr als 50 verschiedenen Marker-Bildchen, die ihr in Apples iMessage-App verwenden könnt. Die Kommentare oder Grafiken lassen sich per Drag’n’Drop in einen Chat ziehen und dort auf einer Sprechblase platzieren. Auf diese Weise könnt ihr Korrekturen, Kommentare […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri auf dem Mac – unser erstes Fazit

macOS-Sierra-Siri

Wir haben macOS Sierra nun seit einigen Wochen im Einsatz und uns auch schon an den Sprachassistenten Siri gewöhnt, der uns immer wieder bei der täglichen Arbeit unter die Arme greift. Wir haben uns vorgestellt, dass wir sehr viele Arbeiten mit Siri gemeinsam durchführen, doch nach einigen Tagen hat sich eine „Grund-Palette“ an Befehlen eingestellt, die man an Siri richtet und die auch ohne Probleme ausgeführt werden. Beispielsweise werden SMS über Siri diktiert, die dann ohne Probleme versendet werden, oder es werden auch Termin in den Terminkalender eingetragen. Manchmal öffnen wir mit Siri hier und da auch ein Bild oder ein Dokument, aber dann hat es sich auch schon ausgespielt mit dem Assistenten.

Man vergisst auf den Assistenten
Wenn man beispielsweise eine Internetseite aufrufen möchte, klickt man nicht zuerst auf Siri und fragt Siri beispielsweise nach Webseiten, die mit Technik zutun haben, sondern klickt schnell auf Safari und gibt eine Google-Suche ein. Dies ist auf der einen Seite deutlich schneller und auf der anderen Seite kann man sich die Ergebnisse schnell durchlesen ohne großartig auf die Sprachausgabe von Siri zu warten. Unserer Ansicht nach ist Siri für Termine, SMS und auch andere Kleinigkeiten, die nebenbei passieren sollen, sicherlich nicht schlecht. Als vollwertiger Assistent ist Siri aber im Moment noch nicht brauchbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FoodControl

Finde die Kalorienbombe! FoodControl vergleicht ganz schnell die Zucker- und/oder Fettangaben deiner Lebensmittel und zeigt dir Alternativprodukte, die mit weniger Zucker oder Fett auskommen.

WP-Appbox: FoodControl (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf iPhone-Zusatzakku; Neue Safari-Testversion

Rabatt auf iPhone-Zusatzakku - bei Amazon wird ein 3000-mAh-Akku von Aukey im Rahmen einer Werbeaktion kurzzeitig für 2,39 statt 4,79 Euro angeboten (Partnerlink). Er ermöglicht das komplette Aufladen eines iPhone-Akkus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dash-Affäre: Netzgemeinde beweist, Entwickler selbst für Fake-Reviews verantwortlich

Dash-Affäre: Netzgemeinde beweist, Entwickler selbst für Fake-Reviews verantwortlich auf apfeleimer.de

Über den Streit des Dash-Entwicklers Bodgan (Kapeli) mit Apple haben wir Euch schon ausführlich berichtet. Apple schmiss dass App-Angebot von Kapeli kurzerhand aus dem App Store, nachdem diese den Entwicklern nachweisen konnten, dass sie gefakte App-Bewertung genutzt hatten, um ihre vergangenen Angebote zu promoten.

Beweis: moveAddict 2.0 nachweisliche App von Kapeli-Team

Kapeli behauptete, dass die Anschuldigungen nicht wahr sind und sie nichts von verlinkten Accounts oder Fake-Reviews wussten (Um hier durchsteigen zu können, empfehlen wir Euch unseren vorherigen Artikel, in dem wir das alles mega-ausführlich erklärt haben.) Apple hingen sagt, sie hätten Beweise, dass es einen mit dem Entwickler-Account verknüpften Zweit-Account geben würde, mit dem die Fake-Reviews veröffentlicht wurden. Im Zuge des Streits ging Kapeli soweit, den Telefonmitschnitt mit einem Apple Support-Mitarbeiter zu veröffentlichen. Das war wahrscheinlich der Punkt, an dem es Apple zu doof wurde.

Kapeli
Kapeli

Der Kapeli-Entwickler war sich wohl nicht über die Macht der Netzgemeinde bewusst. Diese recherchierte und lieferte im MacRumors-Forum eindeutige Beweise, dass der zweite Account mit dem die betrügerischen Reviews erstellt wurden, definitiv dem Kapeli-Entwickler Bodgan gehört.

Kapeli
Kapeli

Die Diskussionsteilnehmer haben sich auf die Suche nach den Apps gemacht, deren Reviews gefaked gewesen sein sollen. Im Falle moveAddict 2.0: die App wird zwar von einer Nutzerin Namens Mihaela angeboten, schaut man sich die hinterlegten Screenshots der angebotenen Apps genauer an, dann finden sich eindeutige Hinweise, dass die Bilder von dem Kapeli-Entwickler stammen. Als „File-Owner“ (Datei-Ersteller) wird hier dann nämlich ein Bogdan angegeben.

Kapeli
Kapeli

Die App wurde damals auch von Kapeli in ihrem Twitter-Account promoted und auf der Kapeli Webseite angeboten, was ein archiviertes Image der damaligen Webseite beweist.

Der Beitrag Dash-Affäre: Netzgemeinde beweist, Entwickler selbst für Fake-Reviews verantwortlich erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Ladeprodukte von Aukey mit 50% Rabatt bei Amazon

Am frühen Abend ein schneller Blick in die Gadget-Ecke. Dort finden wir aktuell nämlich interessante, weil gute und vergünstigte Produkte aus dem Hause Aukey, die für den einen oder anderen unter Umständen interessant sein könnten. Dank des Gutscheincodes T8T5Q4QH, der auch noch einmal auf den einzelnen Produktseiten angezeigt wird, bekommt man die nachfolgenden drei Produkte derzeit bei Amazon um 50% reduziert. Diesen Code gibt man kurz vor Abschluss des Bezahlvorgangs an der Kasse ein, woraufhin der Rabatt angerechnet wird. Die dadurch entstehenden neuen Preise können sich in der Tat sehen lassen und sind wir mal ehrlich, eine Powerbank für € 2,39 kann man sich immer mal auf Seite legen. Hier also die drei rabattfähigen Produkte:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeitet Apple an einer „dynamischem“ E-Ink Tastatur

Arbeitet Apple an einer neuen Generation seiner Magic Keyboards? Wenn man den jüngsten Gerüchten glauben darf, macht sich Apple derzeit Gedanken dazu, wie man die Tastatur verbessern und dynamischer den Gegebenheiten anpassen kann.

sonder_keyboard

Dynamisches E-Ink-Keyboard in Arbeit?

Bereits bei der iPhone-Keynote im Jahr 2007 ist Apple Mitbegründer Steve Jobs explizit auf die Tastatur des Gerätes eingegangen. Er kritisierte andere Smartphones, dass sie eine physikalische Tastatur aus Plastik besitzen und sich diese nicht den Displayinhalten anpassen kann. Apple setzt seit dem Original iPhone auf ein Touch-Display, welches im richtigen Moment die richtige Tastatur anbietet. So können auf dem Display unterschiedliche Inhalte bei der Tastatur angezeigt werden. Seit iOS 8 können sogar Tastaturen von Drittanbietern nachinstalliert werden.

Transferiert Apple diese Idee zukünftig auch auf den Mac? Beim kommenden MacBook Pro 2016 könnte Apple dieses Prinzip zumindest ein Stück weit mit einer OLED-Leiste als Funktionsleiste umsetzen.

Aktuell machen vage Gerüchte die Runde, dass sich Apple in Übernahmeverhandlungen mit dem australischen Startup Sonder befindet. Sonder hat sich darauf spezialisert Tastaturen mit speziellen E-Ink-Displays als Tasten zu entwickeln. E-Ink kennt ihr sicherlich vom Amazon Kindle. Dort setzt der Hersteller ebenso beim Display auf diese Technologie.

Es heißt, dass die Übernahme von Sonder Teil von Apples Plan sei, im Jahr 2018 ein aktualisiertes Magic Keyboard mit E-Ink-Tasten auf den Markt zu bringen. Dieses würde es Programmen ermöglichen, unterschiedliche Tasten anzuzeigen. Das eingebundene Video zeigt euch das Prinzip. Erleben wir zukünftig virtuelle Tastaturen beim Mac?

Wie The Guardian berichtet, hat Sonder die Gespräche mit Apple übrigens bestätigt. Ein Reddit-User, angeblicher Mitarbeiter der Tsinghua Universität (auch chinesisches MIT genannt) gab an, dass Apple bereits Prototypen auf Basis der Sonder-Technologie demonstriert habe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Walkie Talkie" Handmikrofon für's iPhone ab 8.70 € inkl. Versand (aus China)

Das ultimative iGadget für den modernen Trucker.

Das Handmikrofon dient als Freisprechanlage und Lautsprecher. Es wird mit AAA Batterien/Akkus betrieben.

Der Anschluss erfolgt über den Kopfhörerausgang.

Nicht ganz günstig aber sowas von retro!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 7 sorgt für Wachstum, Apple-Zulieferer mit Rekordzahlen

Das iPhone 7 verkauft sich besser als von Nörglern im Vorfeld erwartet.

Neue Zahlen zeigen: Die Verkäufe werden im Jahresvergleich um acht Prozent bis Ende des Geschäftsjahres steigen. Mit dem iPhone 8 könnte Apple in der iPhone-Sparte dann im Jahresvergleich sogar um 16 Prozent wachsen.

iPhone 7 Wallpaper alle Farben

Apples Chip-Produzent erhöht Prognosen

Die prognostizierten Steigerungen für die nächste iPhone-Generation liegt im neuen Design begründet, das mit dem iPhone 8 eingeführt werden könnte. Gerüchteweise wird Apple auf der Rückseite auf Glas setzen, wie AppleInsider berichtet.

Auch weitere Zahlen sprechen für einen Verkaufserfolg des iPhone 7 bzw. 7 Plus. So verkündete Apples wichtiger Zulieferer TSMC eine Anhebung seiner Prognosen fürs laufende Geschäftsjahr. TSMC stellt die A10-Prozessoren her. Laut TSMC ist für 2016 jetzt mit einem Wachstum von 11 statt 5 Prozent zu rechnen.

Langweiliges iPhone 7 – von wegen

Im letzten Quartal erzielte TSMC statt erwarteter 2,9 Milliarden Dollar 3,1 Milliarden Dollar Gewinn. Unterm Strich rechnet die Wall Street mit rund 80 Millionen verkauften Geräten. Damit wird Apple die Stückzahlen aus 2015 (85 Mio.) nicht ganz erreichen, liegt aber deutlich besser.

Der Grund – hinlänglich bekannt: Während die Mehrheit der Marktbeobachter mit einem langweiligen iPhone 7 rechnete, hat Apple gezeigt, dass das neue Modell gewichtige Veränderungen mitbringt.

Apple dürfte unterm Strich auch vom Galaxy-Note7-Debakel profitieren. In welcher Größenordnung ist allerdings unter Marktbeobachtern umstritten. Denn nicht jeder frustrierte Note7-Käufer wird gleich komplett das Betriebssystem wechseln…


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 13.10.16

Dienstprogramme

WP-Appbox: PingStatus (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Desktop Lens (1,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: AntiVirus BitShield - Malware and Adware Security (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: UnixTimeStamp Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Front-End Box Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Syntra Small | Code Editor Built for Speed (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Localizable.strings (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Joxi Screenshoter (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Art Legacy Live (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Quick View Calendar (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: IM+ All-in-One Messenger (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Sudoku Uno (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Swatch Out - Puzzlets (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Super Qwerty Tank Z (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Super Space X (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Sendeplan für Rocket Beans TV (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Free Video to DVD Backup-Film in DVD konvertieren (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Dreisatz (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Battery Charging Alert (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Word Count Popup (0,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuzugang Russland: Apple Pay jetzt in 10 Ländern verfügbar

Seit heute können auch Apple-Nutzer in Russland ihre Rechnungen über Apple Pay begleichen. Der elektronische Zahlungsdienst steht MasterCard-Kunden der Sberbank, der größten Finanzinstitution Russlands, zur Verfügung. Damit wurde Apple Pay in inzwischen zehn Ländern weltweit ausgerollt. In Europa ist Apple Pay bislang in Großbritannien, der Schweiz und in Frankreich verfügbar. Zumindest Spanien soll...

Neuzugang Russland: Apple Pay jetzt in 10 Ländern verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer-Guide 2016: Ultimate Ears UE 18 PRO

Passgenaue In-Ear-Anfertigungen sind längst nicht mehr nur Profimusikern vorbehalten, auch anspruchsvolle Hi-Fi-Puristen und Sportler entdecken die audiophile Präzisionsarbeit für sich. Wir haben uns ein Spitzenmodell der US-amerikanischen Innovationsschmiede Ultimate Ears auf den Leib schneidern lassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Tipp: „This War of Mine“ für iOS

war-500Das Survival-Spiel This War of Mine wurde nach seiner Veröffentlichung rund um den Globus hoch gelobt. Zu Recht, denn der Titel spielt zwar in einem fiktiven Krieg, hebt sich von dem sonst üblichen Geballer mit meist wenig Tiefgang deutlich ab. Statt durchs Zielfernrohr zu schauen ist hier strategisches Überlebens-Management angesagt. Ihr steuert dabei das Geschick […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tinkerblocks: Neue iOS-App von urbn pockets hilft Kinder ab sechs Jahren beim Programmieren

Die Entwickler von urbn pockets haben bereits viele tolle Kinder-Apps für iOS veröffentlicht. Mit Tinkerblocks folgt nun die nächste.

Tinkerblocks

Tinkerblocks (App Store-Link) steht als Premium-App zum Preis von 2,99 Euro ab sofort zum Download im App Store bereit. Die Anwendung benötigt dafür neben 185 MB an Speicherplatz auch iOS 9.0 oder neuer auf iPhone oder iPad, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Die Macher von urbn pockets, die schon Titel wie „Das ist mein Körper“ oder „Ich lerne die Uhr“ in den App Store gebracht haben, wollen mit ihrer neuen Anwendung Kindern ab einem Alter von sechs Jahren erste Einblicke in die Welt der Programmierung verschaffen. „Der Alltag wird immer stärker durch Technik und digitale Geräte bestimmt und wird ein großer Bestandteil im Leben der Kinder spielen: Wer programmieren kann, wird die Welt verändern können! Tinkerblocks hilft Kindern dabei, vom Konsumenten zum Produzenten zu werden“, so die Aussage der Macher im App Store.

Tinkerblocks besteht aus einer intuitiven, anfassbaren Block-Steuerung, die es durch Erlernen der Grundlagen des Programmierens schafft, das „Computational Thinking“ (Programmierlogik) beizubringen und somit die wichtigste Ebene bietet, um ein technisches Verständnis zu erlangen. Die Grundlagen der App basieren dabei auf didaktischen Informatik-Forschungen und wissenschaftlichen Ergebnissen des MIT, der Universität Würzburg und der University of Tokyo.

Tinkerblocks-Projekte ähneln echter Programmiersprache

Die App fördert die Kreativität und bietet nahezu unendliche Möglichkeiten, eigene Projekte umzusetzen: Vom digitalen Flaschendrehen (in dem der Zufalls-Block mit dem Pfeileffekt kombiniert wird), zum Auffinden von versteckten Objekten (der Ortsbezeichnungs-Block markiert die Stelle und zeigt im Play-Modus die Richtung) zu einem Detektivspiel (der Bewegungs-Block, zusammen mit dem Gesichtserkennungs-Block und dem Aufnahme-Block). Ganz nebenbei erfahren die kleinen Programmierer zudem etwas über Kommandos, Events, Parameter, Funktionen, Schleifen, Konditionen, Zufall, Variablen, Typen und Fehler.

Bedingt durch die Tatsache, dass die einzelnen Blöcke bereits über die Skalierbarkeit einer richtigen Programmiersprache verfügen, haben die jungen Nutzer beim Erstellen von Tinkerblocks-Projekten erste Grundlagen zum Programmieren geschaffen. Und wer weiß, vielleicht kommt ein kleiner Programmierer auf den Geschmack und entwickelt später eine iOS-App?

WP-Appbox: Tinkerblocks (2,99 €, App Store) →

Der Artikel Tinkerblocks: Neue iOS-App von urbn pockets hilft Kinder ab sechs Jahren beim Programmieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Deutschland schon auf Apples Karte markiert

Apple Pay mit iPhone am NFC-Terminal

Einem Bild auf Apples Support-Seite zufolge zählt nun auch Deutschland zu den Ländern in Europa mit Unterstützung für den kontaktlosen Bezahldienst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Louder!: Lautstärke-Fernbedienung für die Apple Watch versteht sich mit neuen AirPods

Nicht jeder angeschlossene Kopfhörer hat eine integrierte Fernbedienung mit Lautstärkeregelung. Wer eine Apple Watch besitzt, kann daher zur neuen App Louder! greifen.

Louder Watch

Der Entwickler Arno Appenzeller hat bereits mehrere praktische Anwendungen in den App Store gebracht, darunter TV Karten für das Apple TV und Glimpse. Mit Louder! (App Store-Link), einer 99 Cent teuren iPhone- und Apple Watch-App, gibt es nun das neueste Werk des deutschen Developers. Louder! kann ab iOS 10.0 installiert werden und benötigt lediglich 21 MB eures Speicherplatzes auf dem iPhone.

Wer sich die neuen AirPods anschafft oder auch andere Kopfhörer nutzt, die über keine integrierte Fernbedienung samt Lautstärkeregelung verfügen, ist nun nicht wie bisher darauf angewiesen, die Lautstärke am iPhone zu regeln, sondern kann auf die praktische kleine App Louder! zurückgreifen. „Mit Louder! kannst du die Lautstärke deines Telefons oder des damit verbundenen Wiedergabegeräts direkt von deiner Apple Watch steuern“, heißt es seitens des Entwicklers in der App Store-Beschreibung. „Somit ist es kein Problem, falls deine neuen Kopfhörer keine Lautstärkesteuerung haben.“

Vier Lautstärke-Presets durch Force Touch

Mit Louder! wird eine eigene kleine App auf der Apple Watch installiert, die entweder direkt aus dem Watch-App-Menü ausgewählt oder auch als Komplikation in ein Watchface eingebunden werden kann. Durch ein Antippen der Komplikation öffnet sich die Lautstärkeregelung von Louder!, die über die digitale Krone bequem angepasst werden kann.

Mit einem Force Touch auf das Interface von Louder! besteht zudem die Möglichkeit, insgesamt vier Presets einzusehen. So kann das iPhone bzw. die Musiklautstärke stumm geschaltet, oder auch die höchstmögliche Lautstärke eingestellt werden – praktisch, wenn gerade das Lieblingslied durch die Kopfhörer strömt. „Louder! ist der einfachste und eleganteste Weg, die Lautstärke deines Telefons von der Apple Watch zu steuern“, so der Entwickler. Bequemer als Apples mitgelieferte Musiksteuerung auf der Apple Watch ist Louder! allemal.

WP-Appbox: Louder! - Lautstärke Fernbedienung von deiner Uhr (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Louder!: Lautstärke-Fernbedienung für die Apple Watch versteht sich mit neuen AirPods erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Die Indikatoren zeigen auf Erfolg

Das iPhone 7 wird deutlich erfolgreicher als von Apple erwartet. Selbst Lieferanten fahren Rekordeinnahmen ein, wie das Beispiel des Chip-Herstellers TSMC zeigt. Das Galaxy Note 7-Aus könnte den Absatz zusätzlich beflügeln.

TSMC erhöht Umsatz dank iPhone 7

Dank der unerwartet hohen Nachfrage des neuen Apple-Flagschiffes konnte der der taiwanische Produzent TSMC die Prognosen für das Jahr 2016 deutlich erhöhen. TSMC ist für die Fertigung des A10 Fusion-Prozessors verantwortlich. Konkret geht der Lieferant davon aus, dass der Umsatz in diesem Jahr um 11 bis 12 Prozent wachsen wird. Zuvor prognostizierte TSMC ein Wachstum von lediglich 5 bis 10 Prozent.

shutterstock_486253069

Simon Greig / Shutterstock.com

Dass dies insbesondere dem iPhone 7 zu verdanken ist, lässt sich an dem starken dritten Quartal ablesen (Juli bis September). Der Profit in diesem Quartal wuchs um 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahresviertel. 3,1 Milliarden Dollar konnte der Chip-Hersteller einnehmen. Erwartet wurden 2,9 Milliarden. Damit stellt TSMC seinen bisherigen Quartalsrekord von 2,5 Milliarden Dollar ein. Der Umsatz lag bei 8,1 Milliarden Dollar – ebenfalls ein Rekord.

iPhone 7-Absatz noch unter Vorjahr

Zwar liegt die von Apple verkaufte Stückzahl deutlich über den Erwartungen des Unternehmens, den Absatz aus dem vergangenen Jahr wird Apple aber wohl nicht knacken können. Analysten gehen von 80 bis 84 Millionen Stück im Jahr 2016 aus. Das iPhone 6s verkaufte sich in diesem Zeitraum 85 bis 90 Millionen Mal.

Trotzdem sind auch diese Zahlen mehr als bemerkenswert, wenn man die vergleichsweise geringen Änderungen zum Vorjahresmodell betrachtet.

Galaxy Note 7-Debakel als Absatztreiber?

Für zusätzliche Käufer dürfte indes das Galaxy Note 7-Verkaufsende sorgen. Getreu dem Motto: Des einen Leid ist des anderen Freud. Während Samsung mit dem Rückzug des Galaxy Note 7 vom Markt wohl rund 17 Milliarden Dollar Verlust einfährt, kann sich Apple Analysten zufolge auf eine hohe Zahl an Neukunden einstellen.

shutterstock_485074438

Anna Hoychuk / Shutterstock.com

New Yorker Analysten von CFRA gehen davon aus, dass Apples Marktanteil um ein Prozent dank des Verkaufsstops des Note 7 steigen könnte. Das entspricht etwa 14 bis 15 Millionen Geräte – zusätzlich. Andere Analysten sprechen gar von 25 Millionen Stück.

Die Digitimes rechnet damit, dass Apple Samsung als weltgrößter Smartphone-Hersteller im diesjährigen Weihnachtsquartal ablösen könnte. Cupertino kann das nur recht sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Magic Keyboard bald mit eInk-Tastatur?

Apple soll aktuell an programmierbaren eInk-Tastaturen arbeiten.

Im Gegensatz zu normalen Keyboards, bei denen die Buchstaben bereits auf die Tasten gedruckt sind, lassen sich die Beschriftungen hier einfach ändern. Die eInk-Technologie ist bereits aus Geräten wie dem Amazon Kindle bekannt.

eink-keyboard

Neues Magic Keyboard mit eInk?

Apple soll gerüchteweise sogar planen, ein australisches Startup zu übernehmen, welches sich eben auf solche Tastaturen spezialisiert hat. Spekulationen besagen, dass 2018 das neue Magic Keyboard mit farbigen eInk-Tasten auf den Markt kommen soll, wie CultOfMac berichtet. Wie eine solche Tastatur aussehen kann, könnt Ihr hier sehen:


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aukey 5-Port-Ladegerät für 5,99 Euro – Powerbank für 2,39 Euro

Aukey ZubehoerDer Zubehöranbieter Aukey bietet gerade diverse Ladegeräte und Akkus zum halben Preis an. Vielleicht ist ja für euch etwas dabei, den Sonderpreis gibt es nach Eingabe des Gutscheincodes T8T5Q4QH an der Amazon-Kasse. AUKEY Ladegerät 5 Ports USB Ladeadapter 25W Der reguläre Preis liegt hier bei 11,99 Euro, damit wird das Gerät in Verbindung mit dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kung Fu Panda 3

Stairsmy biggest enemy“ – schon im zweiten Kung Fu Panda, konnte ich mich ganz gut mit diesem Satz identifizieren und manchmal denke ich, dass ein Stück des Dragon Worriers Po genauso gut in mir leben könnte. Ich meine, er isst gern, liegt rum und ist in bestimmten Dingen, in seinem Fall was Kung Fu betrifft, ein echter Geek

Kung Fu Panda 3

Wann immer ich mir eine Trilogie anschaue, schwebe ich zwischen Freude und einem Anflug dessen, was man als Herzinfarkt bezeichnen könnte, denn wenn wir ehrlich sind, eine Trilogie ist nicht automatisch gleichbedeutend mit guter Unterhaltung. Da mir die ersten beiden Kung Fu Pandas allerdings sehr gut gefallen haben, war ich wirklich gespannt was mich dieses Mal erwarten würde und ich muss sagen, meine Nervosität war unbegründet. Yayyy!  Mit Kung Fu Panda 3 hat DreamWorks einmal mehr bewiesen, dass sie uns ganz grosses Kino bieten.

kung-fu-panda-3-szenen-01-li Shifu Scene Picture

Nachdem Po im ersten Teil gelernt hat, um was es beim Kung Fu überhaupt geht, im zweiten Teil dann erfährt was es mit dem berühmten inneren Frieden auf sich hat, wird er nun vor eine neue Herausforderung gestellt. Einmal mehr hängt das Schicksal seiner Freunde und Familie in seinen Händen und nur mit Hilfe des Chi kann er ihr Leben retten. 

Monkey , Po Scene Picture Po Scene Picture

Der dritte Teil der Panda-Reihe beginnt damit, dass der Kung Fu Meister Kay, ein Bösewicht der superlative übrigens, es schafft aus der Spirit World auszubrechen und in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Was er hier sucht? Macht und Rache, was sonst?

Fazit

Mit Kung Fu Panda 3 haben wir eine solide Trilogie, die ihr Niveau von Anfang bis Ende beibehält. Die Geschichte ist auch im dritten Teil durchaus Tiefgang, denn Po lernt hier endlich was es heisst ein echter Panda zu sein. Er lernt sich selbst zu sein, egal in welcher Situation er sich befindet.

Mei Mei Po, Li Shifu

Ich glaube mein Fazit zu diesem Film ist klar, wer gut gemachte Animationsfilme mag, wer Kung Fu mag, wer sich gerne ein Stück weit mit Po identifizieren möchte, und sind wir mal ehrlich, in gewissen Situationen, in die sich dieser Panda bringt finde ich mich voll und ganz wieder, der sollte sich den Film auf alle Fälle besorgen.

Kaufen

Kaufen Button Schweiz Kaufen Button Deutschland Kaufen Button Oesterreich

The post Kung Fu Panda 3 appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Robert-Enke-Stiftung und DFB stellen "EnkeApp" zur Hilfe bei Depressionen vor

Als Hannover 96 Fan war ich zutiefst mitgenommen, als sich Robert Enke, der ehemalige Torwart der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft und von Hannover 96, im Jahr 2009 das Leben nahm. Wie sich herausstellte, litt Enke damals bereits seit Jahren an Depressionen, ein Thema, welches seinerzeit in den Fokus der Öffentlichkeit rückte und viel diskutiert wurde. Damit dies auch weiterhin so bleibt, hat Teresa Enke, Roberts Witwe, die Robert-Enke-Stiftung ins Leben gerufen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Betroffenen bei ihrem Kampf gegen die Depression zu helfen. Aufgrund der Verbundenheit ist es mir daher eine Herzensangelegenheit, auf ein neues Smartphone-Projekt der Stiftung aufmerksam zu machen.

Gemeinsam mit dem DFB hat die Robert-Enke-Stiftung im Vorfeld des WM-Qualifikationsspiels gegen Nordirland am vergangenen Dienstag die EnkeApp (kostenlos im AppStore) unter dem Motto "Robert konnten wir nicht retten. Dich schon" in den AppStore gebracht und möchte hiermit Betroffenen, Erkrankten, aber auch gesunden Menschen eine Hilfe an die Hand geben, mit der Krankheit umzugehen. Hierzu enthält die App unter anderem einen Depressions-Test, einen Moodtracker zum Erfassen der momentanen Stimmung und einen SOS-Knopf mit dem man in einer Notsituation schnell und unkompliziert Hilfe anfordern kann. Betätigt man den Button, wird automatisch ein zuvor erstelltes Profil an die Notrufzentrale gesendet.

Teresa Enke wird zum, Start der App mit den Worten zitiert: "Wir möchten die Menschen aus der Isolation, aus der Verunsicherung holen und ihnen ein Hilfsangebot geben. Das Krankheitsbild ist für so viele noch ein Tabuthema, und die App soll dazu beitragen, das Thema zu enttabuisieren."

Die EnkeApp kann ab sofort kostenlos über den folgenden Link aus dem AppStore geladen werden: EnkeApp

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klötzchenspiel als 3D-Puzzle: Interlocked in Vollversion für iPhone und iPad gerade gratis

Interlocked IconHeute stelle ich Euch eine Weiterentwicklung des Spiels vor, in dem man miteinander verbundene Holzteile auseinanderbaut. Die sind so miteinander verschachtelt, dass sie sich nicht einfach auseinandernehmen lassen. Die App Interlocked von Amor Games übernimmt dieses Spielprinzip und setzt es sehr gelungen für iPhone und iPad um. Zu beruhigender Musik kannst Du 45 solcher Puzzles lösen.

Das Ausgangsobjekt kannst Du drehen und kippen und so einen möglichen Lösungsweg herausfinden. Das ist oft ziemlich vertrackt, aber dafür lieben wir solche Spiele doch… Das Ziel eines jeden Levels ist das Erreichen der Bewertung mit drei Sternen – pro Levelpaket kann man nämlich 27 Sterne schaffen. Die Höchstwertung schafft man, wenn man das Konstrukt aus den verschieden geformten Teilen mit möglichst wenig Zügen auseinander baut.

Oft ist man zunächst aber erst einmal froh, überhaupt die Lösung gefunden zu haben. Gut, wenn man dann direkt weitermacht und dabei die Fehlversuche weglässt, das sollte die Bewertung schon verbessern.

45 Level sind für manche Spieler sicher etwas wenig, aber die Entwickler reichen sicher noch weitere Level nach. Bei der Musik ist mir aufgefallen, dass diese einen summenden Unterton produziert. Ich habe tatsächlich nach der Ursache gesucht – bis ich dann am iPad den Ton ausgeschaltet habe und das Summen weg war…

Interlocked läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Das Spiel ist in englischer Sprache, braucht 35,4 MB Speicherplatz und kostet normal 99 Cent bis 1,99 Euro.

Knifflige Aufgaben, gute Umsetzung: Mit Interlocked kann man einige Zeit verbringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RadioApp – Better Online Radio

Höre deinen Lieblingsradiosender auf deinem Mac. Egal ob im Büro, im Urlaub oder zuhause. Wähle deine Lieblingssender aus oder finde neue Favoriten aus über 25.000 Radiosendern aus aller Welt.

● Wenn du mehr als ein Gerät mit iOS oder OS X hast, halten wir deine Favoriten automatisch per iCloud auf all deinen Geräten synchron. Wie durch Magie!
● Wir haben bereits über 25000 Radiosender aus aller Welt eingebaut und dank automatischer Updatefunktion kommen ständig neue für dich hinzu.

WP-Appbox: RadioApp - Better Online Radio (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab ins Outback: neue Tiere für „Rodeo Stampede“ dank nächstem Update

Das spaßige Rodeo Stampede – Sky Zoo Safari (AppStore) von Featherweight Games hat am heutigen Spiele-Donnerstag ein weiteres Update erhalten.

Die neue Version 1.3.0 bringt mit dem australischen Outback eine neue Umgebung ins Spiel, in der ihr die stolze Anzahl von 59 neuen Tieren (u.a. Kanguruh, Koala und mehr) für euren Zoo fangen könnt. Auch 21 neue Hüte und kleine Fehlerbehebungen bringt das neue Update für den spaßigen F2P-Titel mit sich.
Rodeo Stampede iOSRodeo Stampede iPhone iPad
Solltet ihr Rodeo Stampede – Sky Zoo Safari (AppStore) hingegen noch nicht kennen, können wir euch den kostenlosen Download zweifelsohne empfehlen. Auch wenn das Spiel letztendlich nur ein Endless-Runner ist, kann es sich doch deutlich aus der grauen Masse im AppStore hervorheben. Denn nebenbei geht es auch um das Fangen und Sammeln von Tieren, um euren eigenen Zoo immer weiter zu besiedeln. Mehr Infos über den spaßigen Gratis-Download gibt es in unserer Spiele-Vorstellung

Der Beitrag Ab ins Outback: neue Tiere für „Rodeo Stampede“ dank nächstem Update erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri: Allgemeine Fragen bei Apple weniger im Fokus

Siri

Nach erneuter Kritik an Siri erklärte Apple, man konzentriere sich bei der Weiterentwicklung des Sprachassistenzsystems auf besonders häufig genutzte Aktionen – statt auf die Beantwortung allgemeiner Fragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Grenzen bröckeln: HTC 10 mit Apple AirPlay

Die Grenzen zwischen iOS und Android scheinen immer weiter zu schwinden. So ist Apple Music bereits seit geraumer Zeit auch für Googles OS verfügbar. Auch das aktuelle Flaggschiff HTC 10 der taiwanischen Herstellers rüttelt immer weiter an den Grenzen und unterstützt sogar Apples proprietäre Schnittstelle AirPlay. Im Zuge eines Reviews[...]

Der Beitrag Die Grenzen bröckeln: HTC 10 mit Apple AirPlay erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iTopnews 65 Prozent bei Zubehör von Aukey sparen

Gern erinnern wir Euch noch mal an die Spar-Aktion mit einem exklusiven iTopnews-Code.

Derzeit erhaltet Ihr etliche AUKEY-Produkte mit dem iTopnews-Code 65 Prozent günstiger.

Bei den folgenden Produkten spart Ihr jeweils die 65 Prozent, wenn Ihr an der Kasse bei Amazon den Code „ITOP001T“ eingebt. Der Rabatt wird dann automatisch abgezogen. Die Aktion gilt nur solange der Vorrat reicht.

Nützliches Zubehör zum kleinen Preis

Für kleines Geld erhaltet Ihr so nützliche Gadgets. Besitzer des neuen MacBooks dürften vor allem die USB-C Hubs ansprechen, die, ohne viel Platz zu verbrauchen, neue USB-Stecker bereitstellen. Hobby-Fotografen können bei den vielen verschiedenen Objektiven zuschlagen.

aukey-gadgets-1

Um im Auto immer den Überblick zu behalten, bietet AUKEY außerdem auch Halterungen für das iPhone an. Dank flexibler Saugnapf-Montage kann das Smartphone dabei quer und hochkant ausgerichtet werden.

Bei diesem Zubehör spart Ihr mit Code ITOP001T

Und mit dem Code T8T5Q4QH hier 50 Prozent sparen


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Screenshot-Funktion eingeschränkt

Apple hat bei iOS 10 still und heimlich eine Änderung vorgenommen. So ist es in der neuesten Betriebssystem-Version des Unternehmens für das iPhone und das iPad nicht mehr möglich, Screenshots von DRM-geschützten Inhalten anzufertigen. Stattdessen bleibt der Teil des Bildes, auf dem der Video-Frame zu sehen sein müsste, schwarz. Wie genau iOS erkennt, wann es sich um urheberrechtlich geschützte Inhalte handelt, lässt sich nur vermuten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Nutzererkennung zukünftig durch Pulsschlag?

Aktuell könnt ihr die Apple Watch mit einem Passcode sperren. Ist dies der Fall gebt ihr euren PIN ein und könnt das Gerät nutzen. Solange ihr die Uhr am Handgelenk tragt, müsst ihr den Code nicht noch eimal eingeben. Alternativ könnt ihr eine gesperrte Apple Watch am Handgelenk mit dem iPhone entsperren. Entsperrt ihr euer iPhone wird parallel dazu auch die Watch entsperrt.

apple_watch2_test_senso

Zukünftige Apple Watch könnte Nutzer Anhand des Pulsschlags identifizieren

Apple hat sich dazu Gedanken gemacht, wie man die Apple Watch noch entsperren könnte. Der Weg könnte über den Pulsmesser führen. Das US Patent- und Markenamt hat ein Patent veröffentlicht, welches daraufhindeutet, dass der Anwender anahnd des Pulsschlags erkannt wird.

Mit dem Patent „User identification system based on plethysmography“ beschreibt Apple die Möglichkeit, wie der Pulsmesser eingesetzt wird um eine biometrische Signatur des Anwenders zu erstellen. Diese könnte dann genutzt werden, um die Uhr zu entsperren. Ähnlich handhabt es Apple mit Touch ID beim iPhone oder iPad.

Die Apple Watch erfasst mithilfe grüner LED-Anzeigen und lichtempfindlicher Fotodioden die Menge Blut, die zu einem bestimmten Augenblick durch Ihr Handgelenk fließt. Zum Zeitpunkt des Herzschlags ist der Blutfluss im Handgelenk – und damit die Absorption des grünen Lichts – stärker. So wird das Muster des Anwenders erstellt und anschließend mit aktuellen Werten verglichen.

Wir haben zwar keinen blassen Schimmer, wie präzise das System funktioniert, aber hierzu wird sich Apple sicherlich ausreichend Gedanken gemacht haben. Fraglich ist eh, ob das Patent tatsächlich in der Apple Watch landet. Diese Methode zur Erkennung des Anwenders könnte z.B. für Apple Pay genutzt werden. Bisher muss Touch ID am iPhone für den Bezahlvorgang genutzt werden. Alternativ könnte Apple einen Fingerabdrucksensor im Display der Apple Watch integrieren. (via Appleinsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store London mit neuer Einrichtung – Sichtschutz in Köln reduziert

Apple Store Regent StreetDer Londoner Apple Store Regent Street präsentiert sich mit neuer Inneneinrichtung. Entsprechend den neuen Vorgaben für die Einrichtung der Apple-Ladengeschäfte lockern nun in Pflanzkübel gesetzte Bäume den Hauptverkaufsraum auf. Zudem wurden die zentrale Glastreppe und die balkonartigen Verkaufsflächen im oberen Bereich entfernt, die Raumhöhe im vorderen Bereich des Geschäfts hat sich dadurch verdoppelt. Der Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablets und Co: Lehrer gegen digitale Klassenzimmer

Shortnews: Der Deutsche Lehrerverband (DL) hat sich gestern präzise gegen die Digitalisierung von Klassenzimmern und Lernprozessen ausgesprochen. Gründe hierfür sei eine sogenannte „Häppchenbildung“, bei der sich Schüler nur punktuell an Lerninhalten aufhalten und das traditionelle Lernverhalten vernachlässigen. Stattdessen sei eine Initiative für Schulbibliotheken der bessere Schritt in die richtige Richtung, so DL-Präsident Josef Kraus.

ipad_air_2

Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) möchte deutschen Schulen mit insgesamt 5 Milliarden Euro den Weg ins digitale Zeitalter ebnen, doch Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbands, spricht sich klar dagegen aus. Mit den Worten „Die Euphorie ums Digitale kann ich nicht nachvollziehen“, macht Kraus derzeit von sich reden und bezeichnet vielmehr Bücher als Wissen ohne Verfallsdatum. Mit Kritik umgeben gelangt seine Aussage momentan ins Internet, wo diskutiert wird von welcher Euphorie Kraus denn überhaupt spricht. Bücher sind zwar Wissensträger, sollten jedoch nicht als einzige Quelle zu Rate gezogen werden, wenn man sich weiterbilden und informieren möchte – besonders nicht in der heutigen Zeit.

Dass die digitale Weiterbildung durchaus noch oft an ihre Grenzen stößt ist kein Geheimnis, doch hier sollte man keineswegs das Internet als Grund sehen, sondern vielmehr die technischen Voraussetzungen in Bildungseinrichtungen wie Schulen, die sich selbst Grenzen schaffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Regent Street: Fotos vom neuen Londoner Apple Store online

Morgen wird der Apple Flagship Store auf der Londoner Regent Street wiedereröffnet.

Apple-Freunde aus aller Welt – vor allem die, die morgen nicht dabei sind – finden im Netz schon seit heute erste Fotos der neuen Außen- wie Innenseite des Geschäfts. So etwa das folgende von der neuen Front, welches Nick Dine auf Twitter veröffentlichte.

apple-store-neu-london-1

Wie weitere Fotos zeigen, ist der Innenraum nach den neuen Store-Designrichtlinien gestaltet. Deren Entwicklung wurde von Retail-Chefin Angela Ahrendts geleitet und im Store am Union Square in San Francisco erstmals zur Anwendung gebracht.

apple-store-london-neu-2

Hohe Räume, Pflanzen-Dekoration und weniger Glas zeichnen den neuen Look aus. So auch in London: Die bislang verbaute, ikonische Glastreppe verschwand, wie Ian Betteridge bemerkte (s.o.).

Eröffnung am Samstagmorgen

Das neue Treppendesign und auch eine Ansicht des Hauptraums von oben teilte Sebastian Anthony auf Twitter. Seine Fotos sind unten zu sehen. Ab Samstag, 10 Uhr morgens britischer Zeit steht der neue Store dann allen Kunden offen.

applestore-london-neu-3

apple-store-london-4


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Viele Akkus, Ladegeräte und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 6.45 Uhr

Whitelabel Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 6.55 Uhr

OKCS iPhone 6(s) Case (hier)

ab 7.30 Uhr

Aukey Akku 20.000 mAh (hier)
Aukey USB Hub (hier)
Aukey KFZ Ladegerät 4 Ports (hier)
EMihi Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 8 Uhr

Digittrade verschlüsselte Festplatte 1 TB (hier)

ab 8.05 Uhr

Orico USB Hub (hier)

ab 8.50 Uhr

Aukey Akku 12.000 mAh (hier)

ab 9 Uhr

Toru iPhone 6(s) Case (hier)

ab 9.10 Uhr

Topop Actioncam (hier)

ab 10 Uhr

Crenova Projektor (hier)
Speedlink USB Hub (hier)

ab 10.05 Uhr

iPhone 6(s) Plus Case (hier)

ab 11 Uhr

Digittrade High Security SSD 500 GB (hier)

ab 11.15 Uhr

HooToo Lightning USB Stick 64 GB (hier)

ab 11.30 Uhr

Aukey USB Hub (hier)
Aukey Akku 5.000 mAh (hier)
Aukey 2x Lightning Kabel (hier)

ab 11.40 Uhr

Inateck Bluetooth Speaker (hier)

ab 11.55 Uhr

Crenova Projektor (hier)
Medion Monitor 27″ (hier)

ab 12.30 Uhr

Cooler Actioncam (hier)

ab 12.40 Uhr

Whitelabel Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 12.55 Uhr

Blumax iPhone 6(s) Case (hier)

ab 13.10 Uhr

Mpow Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)
Vinsic Akku 15.000 mAh  (hier)

ab 14.35 Uhr

Orico USB Hub (hier)

ab 14.50 Uhr

Apeman Projektor (hier)

ab 15 Uhr

LG Fernseher 65″ 4K (hier)

ab 15.10 Uhr

RAVPower Akku 16.750 mAh (hier)

ab 15.20 Uhr

RAVPower Akku 22.000 mAh (Foto/hier)

ab 15.30 Uhr

Aukey Ladegerät 5 Ports (hier)
EMihi Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 15.45 Uhr

Cozypony Solar Ladegerät (hier)

ab 16.20 Uhr

Topop DVD Brenner (hier)
Niutop Apple Watch + iPhone Stand (hier)

ab 17 Uhr

LG Fernseher 43″ 1080p (hier)
Netgear NAS (hier)

ab 17.15 Uhr

RAVPower Ladegerät 4 Ports (hier)

ab 17.45 Uhr

Aukey Ladegerät 6 Ports (hier)

ab 18 Uhr

LG Fernseher 44″ 4K OLED (hier)

ab 18.25 Uhr

RAVPower Akku 6.700 mAh (hier)

ab 18.30 Uhr

Vtin Bluetooth Speaker (hier)

ab 18.40 Uhr

Selectec Akku 8.600 mAh (hier)

ab 19 Uhr

LG Fernseher 49″ 4K (hier)

ab 19.10 Uhr

RAVPower Akku 20.100 mAh (hier)

ab 19.30 Uhr

Aukey Akku 5.000 mAh (hier)
Aukey KFZ Ladegerät (hier)
Selectec Ladegerät 6 Ports (hier)
Selectec Akku 6.000 mAh (hier)
AUSO Bluetooth Speaker (hier)
Maxoak Akku 13.000 mAh (hier)

ravpower-akku


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Apple Watch erkennt Besitzer am Herzschlag

Apple Watch - Herzfrequenz-Nachricht

Als die Apple Watch den Herzschlag als Nachricht verschicken konnte, taten das viele als Spielerei ab. Aber vielleicht steckt ja mehr dahinter. Ein heute freigegebenes Patent kümmert sich jedenfalls um den Herzschlag: Die Apple Watch soll anhand dessen feststellen, wer ihr Besitzer ist. Heartbeat ID Auf dem iPhone gibt es Touch ID und auf der (...). Weiterlesen!

The post Patent: Apple Watch erkennt Besitzer am Herzschlag appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 13. Oktober (3 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 16:26 Uhr – London: So sieht der neue Apple Store Regent Street aus +++ In den vergangenen Monaten war der Apple Store Regent Street in London eine große Baustelle. Am Wochenende steht die große Wiedereröffnung an, die ersten Impressionen bekommt ihr in dieser Bildergalerie.
+++ 7:01 Uhr – Apple: Apple Pay startet in Neuseeland +++ Während wir hierzulande immer noch auf den Start von Apple Pay warten, kann der kontaktlose Bezahldienst jetzt in Neuseeland genutzt werden.
+++ 7:01 Uhr – Video: Neue Werbung für Apple Music +++ Apple hat einen neuen Werbespot für das neue Apple Music veröffentlicht.
(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 13. Oktober (3 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FoodControl: Neue, kostenlose iPhone-App spürt Kalorienbomben unter den Lebensmitteln auf

Nicht alles, was wir tagtäglich zu uns nehmen, ist unbedingt gesund. Die neue App FoodControl zeigt auf, welche Nahrung durch zu viel Zucker oder Fett krank machen kann.

FoodControl

FoodControl (App Store-Link) steht seit einigen Tagen kostenlos im deutschen App Store zum Download bereit. Die Anwendung, die sich primär an iPhone-Nutzer richtet, erfordert zur Installation neben 5 MB eures Speicherplatzes auch iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät. Alle Inhalte sind bereits in deutscher Sprache nutzbar.

Es ist erwiesen: Die falsche Ernährung kann krank machen. Zu viel Zucker und Fett sorgen dafür, dass wir unserem Körper mehr Kalorien zuführen, als dieser benötigt. FoodControl will dabei helfen, bereits beim Einkaufen den einzelnen Produkten prüfend unter die Verpackung zu schauen. Die App verrät dem Nutzer die Inhaltsstoffe und nennt zugleich auch gesündere Alternativen.

Die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderte Anwendung lässt sich auf zweierlei Art und Weise nutzen. Zum einen kann ein Barcode einer Süßigkeit oder eines anderen Nahrungsmittels mit dem iPhone eingescannt werden, um Ergebnisse angezeigt zu bekommen, alternativ lässt sich FoodControl auch im wahrsten Sinne des Wortes mit Produktnamen füttern.

Nährwertangaben und Allergene werden ausgewiesen

Die App zeigt im Anschluss ein Foto und den Namen des entsprechenden Produktes sowie weiterführende Informationen an – darunter den Prozentteil für Fett und Zucker, die Nährwertangaben für die Bereiche Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett, Ballaststoffe und den Brennwert in Kalorien und Kilojoule. Auch Allergene und mögliche Unverträglichkeiten, sowie eine Zutatenliste und E-Zusätze werden ausgewiesen.

Einzelne Produkte und Lebensmittel können vom FoodControl-Nutzer zudem in einer Favoritenliste gesammelt werden, so dass sie sich schnell wiederfinden lassen. So kann man beispielsweise den Kindern fix aufzeigen, wie ungesund ihre Lieblingsnascherei ist. “Unsere App FoodControl meckert aber nicht nur, sondern zeigt auch gesündere Alternativen auf“, so Entwickler Dr. Sven Abels von Abelssoft. „Dabei weisen wir darauf hin, wie viel Prozent weniger Zucker und Fett in der Alternative stecken. So helfen wir dabei, den Fett- und Zuckeranteil in unserer Nahrung nachhaltig zu reduzieren.“

WP-Appbox: FoodControl (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel FoodControl: Neue, kostenlose iPhone-App spürt Kalorienbomben unter den Lebensmitteln auf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Fotos für iOS Update: Google bringt neue Features aufs iPhone

Google Fotos für iOS Update: Google bringt neue Features aufs iPhone auf apfeleimer.de

Google hat seiner Google Fotos App im Zuge der Einführung seines neuen KI-Assistenten ein paar neue Funktionen spendiert, die jetzt auch in der iOS-App Einzug halten. Zum einen bietet Euch die App zukünftig an, Schnappschüsse zu drehen, wenn die iPhone-Kamera dies nicht selbstständig gemacht hat. Gelegentlich kann es vorkommen, dass ein Bild verkehrt herum angezeigt wird.

Neue KI: Google Fotos Bilderkennung wurde massiv verbessert

Speziell die Gesichtserkennung der App wurde massiv ausgebaut. Erkennt die App ein neues Gesicht in einer Aufnahme, sucht diese nach anderen Aufnahmen der Person und legt eine neue Highlight-Karte an. Wenn man mehrere Bilder einer Person, zum Beispiel eines Babys aufnimmt, schlägt die App vor, dass man diese Bilder auch unbedingt mit den Großeltern teilen sollte.

Generell hat Google an der Bilderkennung geschraubt, was die Entwickler erst auf dem Pixel-Event vor zwei Wochen eindrucksvoll vorstellten: Auf einem Bild mit einem Zug erkennt Google jetzt nicht nur einen Zug, sondern beschreibt diesen auch als „Zug fährt auf Gleisen bei bewölktem Himmel“.

Cool: Videos erstellen ohne Videoschnitterfahrungen

Außerdem bekam das Auto-Animation-Feature eine Erweiterung und schnipselt jetzt auch einzelne Videoclips zu einem Gesamtclip mit passender Musik-Untermalung zusammen.

YouTube Video

Das funktioniert schon recht gut und auch Menschen ohne Videoschnitterfahrung basteln so ganz ansehnliche Clips zusammen (Im Clip ab Minute 6:30 zu sehen). Google Fotos gibt es kostenlos im App Store. Die App bietet Euch einen unbegrenzten Cloud-Speicher für Fotos und 1080p HD Videos (keine 4K Videos).

WP-Appbox: Google Fotos – kostenloser Speicher für Fotos (Kostenlos, App Store) →

Der Beitrag Google Fotos für iOS Update: Google bringt neue Features aufs iPhone erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameloft kündigt „Modern Combat Versus“ und „Gangstar: New Orleans“ an

Gameloft hat zwei weitere neue Spiele angekündigt: Modern Combat Versus und Gangstar: New Orleans.

Damit setzt Gameloft seine beiden erfolgreichen Franchises – die Shooter-Reihe „Modern Combat“ und den GTA-Klon „Gangstar“ – nach geraumer Zeit nun mit zwei weiteren Titel fort. Während Modern Combat Versus ein Online-Shooter werden soll, könnt ihr in Gangstar: New Orleans wieder eine Gangster-Karriere vorantreiben, diesmal in New Orleans.
Modern Combat Versus für iOS
Einen kleinen Vorgeschmack auf die beiden Spiele bietet das unten eingebundene Video, der zudem auch einen kleinen Ausblick auf die beiden bereits angekündigten Titel Zombie Anarchy und Asphalt Xtreme gibt. Der Release aller vier Spiele soll im Winter 2016/2017 erfolgen.

Gameloft Winter 2016/17 Blockbuster Showreel

Der Beitrag Gameloft kündigt „Modern Combat Versus“ und „Gangstar: New Orleans“ an erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Fotos: Die Alternative zu Apple Fotos dreht auf

Mit vier großen Neuerungen in der iOS-App möchte Google Fotos (Store: ) die iPhone- und iPad-Nutzer weg von Apples hauseigener Fotos-App locken. Sie alle basieren auf der stark verbesserten KI (Künstliche Intelligenz) des Systems und eine angeblich genauere Bild- und Gesichtserkennung. Intelligente Drehungen Erstens möchte Google die Nutzer der eigenen App von der üblichen Orientierungskor...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Crap! I’m Broke – Out of Pocket im Video

Im brandneuen iOS-Game Crap! I’m Broke: Out of Pocket dreht sich alles um Schuldenabbau.

Als zweidimensional gezeichneter Protagonist seht Ihr Euch in unserer heutigen App des Tages zu Beginn des heute erschienenen Abenteuerspiels mit einem leeren Bankkonto und einem Haufen Schulden konfrontiert. Durch eifriges Arbeiten und genaue Planung gilt es, diesen Schuldenberg abzubauen.

crap-im-broke-1

Dazu tretet Ihr viele verschiedene Jobs an: Tellerwäscher, Fastfood-Koch und mehr. Die dabei zu verrichtenden Aufgaben werden in Form von sieben lustigen Minispielen präsentiert.

Reaktionen werden lebensnotwendig

Ihr müsst nur immer darauf achten, diese Minigames auch reaktionsschnell und effektiv zu spielen. Denn oben links tickt ständig Eure biologische wie finanzielle Uhr – und bei zu wenig verdientem Geld werden zu viele Rechnungen fällig. Zusätzlich bekommt Ihr dann natürlich auch noch bestialischen Hunger.

crap-im-broke

Da kann es schnell vorbei sein mit dem Neuanfang im Sinne des American Dreams. Statt „from rags to riches“ („Vom Tellerwäscher zum Millionär“) heißt es auch fix mal einfach „Game Over“.

Vielfältig, künstlerisch, musikalisch

Vor allem die Vielfältigkeit des Spiel-Angebots, das in der eigentlichen Story eingebettet ist, rechtfertigt den Preis des Premium-Games von 1,99 Euro. Hinzu kommt noch das an Picasso angelehnte Kubismus-Design und der extra komponierte Jazz-Soundtrack. (ab iOS 5.1.1, ab iPhone 4, deutsch)

Crap! I Crap! I'm Broke: Out of Pocket
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 52 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (13.10.16)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

This War of Mine This War of Mine
(6)
14,99 € 3,99 € (universal, 408 MB)
Merchants of Kaidan Merchants of Kaidan
(3)
4,99 € 0,99 € (universal, 585 MB)
Violett Violett
(25)
3,99 € 0,99 € (universal, 579 MB)
Iesabel Iesabel
(42)
5,99 € 0,99 € (universal, 1611 MB)
Evil In Trouble Evil In Trouble
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Kahuna Kahuna
(64)
2,99 € 0,99 € (universal, 58 MB)
Einfach Genial für iPad Einfach Genial für iPad
(124)
2,99 € 0,99 € (iPad, 47 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(3)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(2)
2,99 € 0,99 € (iPad, 63 MB)
Catan Catan
(24)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 358 MB)
Catan HD Catan HD
(56)
4,99 € 2,99 € (iPad, 774 MB)
Die Fürsten von Catan Die Fürsten von Catan
(106)
3,99 € 0,99 € (universal, 275 MB)
Keltis Keltis
(32)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 29 MB)
Keltis HD Keltis HD
(50)
2,99 € 0,99 € (iPad, 161 MB)
Modern Labyrinth Modern Labyrinth
(5)
0,99 € Gratis (iPhone, 19 MB)
Dustoff Heli Rescue Dustoff Heli Rescue
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 225 MB)
Piloteer Piloteer
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 264 MB)
Prune Prune
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)

Prune Screen

Agricola Die Bauern und Das Liebe Vieh Agricola Die Bauern und Das Liebe Vieh
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 150 MB)
Threes! Threes!
(293)
2,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Lumino City Lumino City
(178)
4,99 € 1,99 € (universal, 2331 MB)
SPL-T SPL-T
(13)
2,99 € 0,99 € (universal, 106 MB)
80 Days 80 Days
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 189 MB)
Leo Leo's Fortune
(2047)
4,99 € 1,99 € (universal, 78 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Hitman GO Hitman GO
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 1042 MB)
Alto Alto's Adventure
(6)
3,99 € 1,99 € (universal, 125 MB)
BADLAND 2 BADLAND 2
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 110 MB)
Birds In Trouble Pro Birds In Trouble Pro
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 87 MB)
A Jump A Jump
(1)
0,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Icycle: On Thin Ice
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 79 MB)
Republique Republique
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 3478 MB)
Kamisado Kamisado
(4)
1,99 € Gratis (universal, 86 MB)
Shadow Bug Shadow Bug
(8)
3,99 € Gratis (universal, 235 MB)
Trick Shot Trick Shot
(72)
1,99 € 0,99 € (universal, 101 MB)
Machinarium Machinarium
(4)
4,99 € 1,99 € (universal, 240 MB)
Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game
(37)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Nightgate Nightgate
(26)
3,99 € 2,99 € (universal, 146 MB)
Knock-Knock Knock-Knock
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 382 MB)
LightEaters! LightEaters!
(1)
3,99 € 0,99 € (universal, 206 MB)
Shifty Bits Shifty Bits
(1)
0,99 € Gratis (universal, 62 MB)
Pettersson und Findus Pettersson und Findus
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 60 MB)
IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(179)
2,99 € Gratis (universal, 116 MB)
Talisman Talisman
(1)
6,99 € 3,99 € (universal, 66 MB)
AXL: Full Boost
(12)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Ultimate Showdown Ultimate Showdown
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 115 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(101)
0,99 € Gratis (universal, 171 MB)
Train Conductor Train Conductor
(50)
3,99 € 2,99 € (universal, 27 MB)
_Sudoku_ _Sudoku_
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(14)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 9 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
10,99 € 1,99 € (universal, 88 MB)
Galaxoid: A Retro Space Shooter
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Die Legende des Skyfish Die Legende des Skyfish
(6)
3,99 € 2,99 € (universal, 480 MB)
Dot Line Dot Line
(92)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.8 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 15 MB)
Silversword Silversword
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 184 MB)
Doggins Doggins
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 358 MB)
3D Pixel Racing 3D Pixel Racing
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 20 MB)
Multiball Pinball Multiball Pinball
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 12 MB)
Birds In Trouble Winter Birds In Trouble Winter
(9)
0,99 € Gratis (universal, 85 MB)
Deus Ex GO Deus Ex GO
(40)
4,99 € 1,99 € (universal, 261 MB)
Ninjas Infinity Ninjas Infinity
(5)
3,99 € Gratis (universal, 196 MB)
Paul Pixel - The Awakening Paul Pixel - The Awakening
(8)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(1)
0,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(3)
4,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(42)
3,99 € 2,99 € (iPad, 419 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.10.16)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

iWriter iWriter
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 24 MB)

Weather Line Screen

Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 64 MB)
Asketch Asketch
(1)
2,99 € Gratis (universal, 2 MB)
Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner
(5)
4,99 € 2,99 € (universal, 59 MB)
SkySafari 5 Plus SkySafari 5 Plus
(3)
14,99 € 2,99 € (universal, 487 MB)
ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy
(2)
9,99 € 8,99 € (iPad, 90 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 28 MB)
Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner
(12)
9,99 € 7,99 € (universal, 106 MB)
Mein Geld 2016 by OneTwoApps Mein Geld 2016 by OneTwoApps
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(125)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(86)
2,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 443 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(86)
4,99 € Gratis (universal, 95 MB)

Foto/Video

Asketch Asketch
(1)
1,99 € Gratis (universal, 2 MB)
Air-Photos Air-Photos
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 5 MB)
GeometriCam - abstract geometric design in real-time GeometriCam - abstract geometric design in real-time
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 22 MB)
ProCamera. ProCamera.
(43)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 91 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)

Musik

Choon – Smart Music Player Choon – Smart Music Player
(1)
0,99 € Gratis (iPhonw, 12 MB)

Kinder

Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
Dr. Panda im Weltall Dr. Panda im Weltall
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 239 MB)
Dr. Panda Postbote Dr. Panda Postbote
(5)
3,99 € (universal, 170 MB)
Dr. Panda Bonbonfabrik Dr. Panda Bonbonfabrik
(5)
2,99 € (universal, 285 MB)
Dr. Panda Feuerwehr Dr. Panda Feuerwehr
(5)
2,99 € (universal, 220 MB)
Dr. Panda Busfahrer Dr. Panda Busfahrer
(3)
2,99 € (universal, 166 MB)
MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 283 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 736 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 459 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 666 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.10.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Super Vectorizer Super Vectorizer
(114)
19,99 € 0,99 € (1.4 MB)
Textastic Textastic
(3)
7,99 € 3,99 € (4.9 MB)
LUCiD Details for Photos LUCiD Details for Photos
(1)
6,99 € 1,99 € (18 MB)
LUCiD Color for Photos LUCiD Color for Photos
(1)
2,99 € 1,99 € (18 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(18)
49,99 € 39,99 € (242 MB)

Affinity Designer Screen

Note-C Note-C
(1)
5,99 € 1,99 € (8.2 MB)
VOX: Music Player & SoundCloud Streamer
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (27 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
25,99 € 18,99 € (15 MB)
Remoter Remoter
(2)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
Brainwave Studio Brainwave Studio
(10)
14,99 € 8,99 € (365 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(4)
9,99 € 3,99 € (3.9 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (2 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(3)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space
(6)
4,99 € Gratis (2.7 MB)
NepTunes for iTunes and Spotify NepTunes for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (3.1 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(13)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
FilePane - File Management Drag & Drop Utility FilePane - File Management Drag & Drop Utility
(10)
14,99 € 6,99 € (7.5 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
Keine Bewertungen
45,99 € 39,99 € (51 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias Yummy FTP Alias
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(1)
31,99 € 29,99 € (10 MB)
Yummy FTP Watcher Yummy FTP Watcher
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.9 MB)

Spiele

RollerCoaster Tycoon 3 Platinum RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
(21)
19,99 € 9,99 € (595 MB)
Eventide: Slawische Fabel (Full)
(4)
6,99 € 3,99 € (601 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(181)
29,99 € 8,99 € (11703 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(6)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Epson: Neue Mac-kompatible Dokumentenscanner mit automatischem Einzug und Duplex-Funktion

Epson hat mit dem WorkForce DS-1630 einen neuen A4-Flachbettscanner vorgestellt, der sich dank des automatischen Einzugs für bis zu 50 Blatt ideal als Dokumentenscanner für Büros eignet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Collectarium

Sammeln Sie bestimmte Gegenstände wie zum Beispiel Münzen, Briefmarken, Karten, Figuren, Miniaturzüge, Schallplatten…? Mit Collectarium können Sie Ihre Sammlungen spielend leicht verwalten. Legen Sie Bilder und wichtige eigene Daten direkt auf Ihrem iPad ab. Und das Beste: Sobald Sie auch unterwegs genau wissen, was Ihnen in Ihrer Sammlung noch fehlt, können Sie viel präziser nach noch fehlenden Exemplaren suchen.

Collectarium lässt Sie Ihre Sammlungen auf drei verschiedenen Ebenen organisieren: Auf der Karten-, Serien- und Sammlungsebene. Eine integrierte Galerie erleichtert es Ihnen, Ihren Neuerwerb zu verschlagworten und Ihre Sammlungen zu sichten, eigene benutzerdefinierte Felder lassen Sie spezifische Informationen problemlos ergänzen. Mit den integrierten Suchmustern können Sie den Inhalt Ihrer Sammlungen schnell nach bestimmten Kriterien durchsuchen lassen.

Collectarium bringt eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Teilen mit: So können Sie bspw. eine Liste mit Ihnen noch fehlenden Sammlerobjekten an Freunde verschicken, damit diese Ihnen bei der Vervollständigung der Kollektion unter die Arme greifen können und Sie möglichst schnell eine vollständige Sammlung Ihr Eigen nennen können.

Funktionen:
– Klar strukturiertes, einfach zu nutzendes und gleichzeitig mächtiges Eingabewerkzeug
– 3-Ebenen-Ablage (Karten, Serien, Sammlungen)
– Benutzerdefinierte Felder, die spezifisch für jeweils eine bestimmte Sammlung sind
– Verschlagwortung und Bildergalerie
– Mächtige Suchfunktionen – sowohl im vollständigen Textinhalt der Sammlung als auch in den Schlagworten
– Export von Listen: Erstellen und teilen Sie Listen (PDF, CSV und Reintext) nach bestimmten Kriterien (zum Beispiel nur die fehlenden Objekte) 
– Offene Dateistruktur: Wie Collectarium speichert (TAR, SQLite), ist hinsichtlich des Tabellenformats dokumentiert, sodass Ihre Daten nicht in einer Blackbox verschwinden und später auch von anderen Programmen unabhängig zu öffnen sind.

WP-Appbox: Collectarium (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notes on Blindness VR: ARTE-Projekt zum Dokumentarfilm „Im Dunkeln sehen“

Notes On Blindness ArteMit Notes On Blindness startet ARTE heute ein interessantes VR-Experiment. Die App begleitet die Mediathek-Verfügbarkeit des gleichnamigen Dokumentarfilms. Dieser basiert auf den Aufzeichnungen des im Jahr 1983 erblindeten Schriftstellers John Hull. Hull hat den langsamen Verlust seiner Sehkraft über drei Jahre hinweg in Form eines Audiotagebuchs protokolliert. Der daraus entstandene Film beschreibt eindrucksvoll, wie sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Hinweis: Apple Pay bald auch in Deutschland?

Apple hat Apple Pay bereits vor rund zwei Jahren gestartet. In den vergangenen 15 Monaten hat das Unternehmen seinen Smartphone-Bezahldienst auf weitere zehn Länder ausgeweitet. Mit Japan soll in diesem Jahr zudem noch in einem weiteren Land Apple Pay zur Verfügung stehen. Apple-Pay-Pläne für Deutschland scheint es aber immer noch nicht zu geben. Ein neuer Hinweis deutet jedoch darauf hin, dass Apple Pay hierzulande vielleicht doch bald zur Verfügung steht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Dustoff Heli Rescue 2“ ist im AppStore gelandet: Kriegseinsätze im Heli

Von Invictus Games ist am heutigen Spiele-Donnerstag Dustoff Heli Rescue 2 (AppStore) im AppStore gelandet. Der Download des Nachfolgers des 2014 erschienenen Vorgängers ist kostenlos möglich. Mehr über die damit einhergehenen Einschränkungen und das Gameplay allgemein erfahrt ihr jetzt…

Dustoff Heli Rescue 2 (AppStore) verschägt euch wieder als Helikopterpilot in verschiedene Kriegsgebiete. 30 Missionen warten auf euch, in denen es vielerlei Aufgaben zu erledigen gilt. Dies reicht von Rettungseinsätzen, um Soldaten aus feindlichen Gebieten zu retten, über Transport- und Bau-Missionen bis hin zu Kampfeinsätzen, bei denen ihr per Auto-Feuer feindliche Truppen eliminieren müsst.
Dustoff Heli Rescue 2 für iOS
In allen Einsätzen gilt es, euren Heli geschickt durch die Lüfte zu lenken und auf feindlichen Beschuss sowie eure Lebensenergie zu achten. Zudem solltet ihr natürlich auch nicht gegen Hindernisse fliegen oder zu hart auf dem Boden aufsetzen, um euren Heli nicht zu zerstören. Denn dann ist eine Mission gescheitert und muss neu begonnen werden. Jeder Versuch kostet euch aber eine Benzineinheit, von denen euch nur zehn zur Verfügung stehen. Allerdings laden diese über die Zeit wieder auf, können zudem alternativ per IAP oder Werbevideos gefüllt bzw. sogar komplett deaktiviert werden.

Leichte Steuerung braucht etwas Übung

Geflogen wird über Berührung der beiden Displayseiten, mit denen ihr den Heli vorwärts nach links und rechts fliegen lasst, sowie Wischer, um den Heli in die entsprechende Flugrichtung einzudrehen. Berührt ihr beide Seiten, geht es gerade nach oben. Auch wenn die Steuerung prinzipiell einfach geregelt ist, bedarf es etwas Übung. Durch erfolgreich gestaltete Missionen sammelt ihr Sterne und Münzen, die ihr wiederum in Waffen und neue Helis reinvestieren könnt.
Dustoff Heli Rescue 2 iPhone iPad
Dustoff Heli Rescue 2 (AppStore) macht Spaß. Die Missionen laufen zwar allesamt recht ähnlich ab – hinfliegen, Aufgabe erledigen, zurück zur Basis – trotzdem sind sie unterhaltsam und auch nicht so einfach zu meistern. Das Spiel kann abgesehen von ein paar Werbeeinblendungen und gelegentlichen Zwangspausen komplett kostenlos gespielt werden.

Der Beitrag „Dustoff Heli Rescue 2“ ist im AppStore gelandet: Kriegseinsätze im Heli erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dating-App: Tinder sucht erfolgversprechendstes Profilbild aus

Dating-App: Tinder sucht jetzt erfolgversprechendstes Profilbild aus

Wer auf Tinder mehrere Bilder von sich einpflegt, weiß oft nicht, welches wohl am besten bei den anderen ankommt. Dabei will die Dating-App nun helfen: Algorithmen sollen das ermitteln und jeweils das erfolgversprechendste nach vorne ziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay neu in Neuseeland – und wann bei uns?

Seit letzter Nacht ist der Bezahldienst Apple Pay nun auch in Neuseeland verfügbar.

Wir nutzen die Einführung von Apple Pay, um noch mal einen Blick auf die Innovationskraft der deutschen Bankenwelt zu werfen. Ironie over. Wann wird Apple Pay auch hierzulande genutzt werden können? Liegt es wirklich nur daran, dass die Banken ihre eigenen Geschäfte in Gefahr sehen und Apples Gebühren nicht akzeptieren wollen?

Apple Pay Petition

Während hierzulande – wir schreiben das Jahr 2016 – darüber nachgedacht wird, fünf Milliarden Euro in die Anschaffung moderner Computer und Tablets für unsere (häufig) maroden Schulen zu investieren, sind viele Länder in Sachen Innovationskraft schon einen Schritt weiter.

In Neuseeland ist die ANZ-Bank der Kooperationspartner von Apple. Zum Start kann ausschließlich mit Visa-Kredit- und Debit-Karten dieser Bank gezahlt werden. Touch ID lässt sich für alle Transaktionen unterhalb von 80 neuseeländischen Dollar nutzen. Zusätzlich unterstützten bekannte Ketten wie McDonald’s oder K-Mart Apple Pay in Neuseeland.

Während deutsche Nutzer also weiterhin warten müssen, wird die Liste der Teilnehmerländer für Apple Pay immer länger. Neben Neuseeland kann Apple Pay aktuell bereits in den USA, Großbritannien, China, Australien, Russland, Kanada, der Schweiz, Singapur, Frankreich und Hongkong eingesetzt werden. Noch in diesem Jahr folgen Spanien, Japan und Taiwan.

Immerhin: In einem Apple-Supportdokument zum Thema wird Deutschland jetzt erstmals auf der Karte zur Verfügbarkeit in Europa markiert, wie der iphone-ticker berichtet. Ob das Zeichen dafür ist, dass Apple Pay bald nach Deutschland kommt, ist allerdings noch nicht zu sagen. Zumindest ist es ein Hoffnungsschimmer…

Wie seht Ihr das Thema Apple Pay in Deutschland? Würdet Ihr hierzulande gern Apple Pay einsetzen oder bezahlt Ihr lieber konservativ mit EC- oder Kreditkarte?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kommentiert Bericht zu „Foto-Skandal“ in australischem Store

Egal, ob die Story stimmt oder eben nicht. Apple ist erst einmal in den Schlagzeilen und diese sind nicht positiv. In einem Apple Store in Australien sollen vier Mitarbeiter private Fotos von Kunden-iPhones gestohlen und zudem Fotos von weiblichen Kunden und Mitarbeiterinnen geschossen haben, um diese zu bewerten. Nun gibt es ein offizielles Statement von Apple.

apple_logo_kudamm_61px

Foto-Tauschring in australischem Store?

The Courier Mail berichtet, dass es in einem australischen Apple Store zu einem Skandal gekommen ist. Genauer gesagt, handelt es sich um den Apple Store in Queensland. Es heißt, dass Mitarbeiter des Stores gefeuert wurden, nachdem bekant wurde, dass diese Fotos von Kundinnen und Mitarbeiterinnen geschossen und geteilt haben. Die Rede ist von mehr als 100 Nahaufnahmen.

Dies ist jedoch nicht der einzige Vorwurf, der gemacht wird. Zudum sollen Fotos von Kunden-iPhones entwendet worden sein. Unter anderem soll es sich um Nackfotos handeln. Anschließend wurden die Frauen auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet, so The Courier Mail. Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple einen hochrangigen Angestellten aus der Personlabteilung eingeflogen hat, um den Sachverhalt zu klären.

Wie Mashable berichtet, hat sich Apple bereits zur Angelegenheit geäußert.

„We are investigating a violation of Apple’s business conduct policy at our store in Carindale, where several employees have already been terminated as a result of our findings. Based on our investigation thus far, we have seen no evidence that customer data or photos were inappropriately transferred or that anyone was photographed by these former employees. We have met with our store team to let them know about the investigation and inform them about the steps Apple is taking to protect their privacy. Apple believes in treating everyone equally and with respect, and we do not tolerate behaviour that goes against our values.“

Laut Apple hat die Untersuchung in dieser Angelegenheit keine Anzeichen ergeben, dass Kunden-Daten oder -Fotos gestohlen und Kundinnen oder Mitarbeiterinnen heimlich fotografiert wurden. Apple macht deutlich, dass man alle Menschen gleich behandelt und es nicht toleriert, wenn gegen diese Werte verstoßen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Angeblicher Fotodiebstahl von Kunden-iPhones wird untersucht

Apple Store

In einem australischen Apple Store haben Mitarbeiter einem Bericht zufolge Fotos von Kunden-iPhones kopiert und heimlich Aufnahmen von Besucherinnen und Mitarbeiterinnen gemacht – sowie geteilt und bewertet. Apple hat eine Untersuchung eingeleitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Verkäufe sinken: Wo bleiben die neuen Rechner?

Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

In diesem Jahr hat Apple die Mac-Sparte etwas vernachlässigt und eigentlich nur ein paar kleine Produkterneuerung auf den Markt gebracht, ohne groß am Design oder an der Hardware zu schrauben. Deshalb geht es laut einer Analyse der Marktforscher von Gartner mit den Verkäufen aber auch merklich nach unten. Laut neuesten Erhebungen soll das letzte Quartal nicht gut gelaufen sein. Apple konnte demnach nur noch knapp 5 Millionen Geräte im 3. Quartal absetzen. Dies entspricht einem Rückgang von knapp 6 Prozent. Die Situation ist darauf zurückzuführen, dass das MacBook Air noch ohne Retina-Display auf dem Markt ist und das MacBook Pro immer noch eine Technologie unterstützt, die schon in die Jahre gekommen ist.

Wo bleiben die neuen Rechner?
Wir werden dies auch fast jeden Tag einmal gefragt und können nur einen groben Zeitraum zwischen November 2016 und März 2017 abstecken. Das bedeutet, dass in diesem Zeitraum mit einer Vorstellung von neuer Hardware gerechnet wird. Wir gehen davon aus, dass Apple entweder ein neues MacBook Air oder ein neues MacBook Pro veröffentlichen wird, aber nicht einen neuen iMac. Der iMac wird wahrscheinlich erst in der zweiten Jahreshälfte erneuert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Küche: Cuciniale-Set mit Kochsensor und Induktionsfeld sucht Unterstützer

Cuciniale Kochplatte Mit SensorWir haben hier mit den iGrill-Thermometern, dem Fissler-Schnellkochtopf oder dem Cuciniale-Sensor ja schon unterschiedliche Kochhilfen mit iOS-Anbindung vorgestellt und eine einen Teil davon auch regelmäßig in Benutzung. Cuciniale will den gleichnamigen schlauen Kochsensor nun um eine automatisierte Induktions-Kochplatte erweitern und suchen über Kickstarter Unterstützer. Das Cuciniale-Kochsystem besteht aus drei Komponenten: einer iOS-App mit Rezepten und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Patent deutet auf Nutzererkennung durch Pulsmesser

Will man das iPhone entsperren ohne Code-Eingabe, nutzt man Touch ID. Will man die Apple Watch entsperren … dann muss man den Code eingeben (oder das iPhone vorher entsperren). Das könnte sich in Zukunft ändern. Ein Patent beschreibt, wie der Pulsmesser den Nutzer erkennen kann.

Nutzererkennung geht unter die Haut

Apple wurde ein Patent zugesprochen, das sich mit einer möglicherweise geplanten Funktion befasst, die in die Apple Watch einfließen könnte. Dafür wird der Pulsmesser verwendet, und zwar grundsätzlich in der Form, in der er schon vorhanden ist, um den Nutzer zu erkennen. Es soll ausgewertet werden, wie das Herz schlägt, was zusätzlich zu der Geschwindigkeit wäre, die bereits jetzt ausgelesen wird,

Daraus kann das System ein Muster ableiten, das eindeutig einen Nutzer bestimmen soll. Damit könnte der Herzschlag als eine Art Touch ID für die Apple Watch verwendet werden. Die Eingabe des Codes würde dann – in den meisten Fällen – entfallen, genau wie schon beim iPhone. Laut Apple wird dafür ein Pulsmesser mit zwei Messpunkten benötigt. Das haben aktuelle Apple Watches bereits schon heute, um die Genauigkeit der Messung zu verbessern.

Bislang lässt sich die Apple Watch nur mit einem Code entsperren. Alternativ kann das gekoppelte iPhone entsperrt werden, was auch die Apple Watch aktiviert. Da Apple mittelfristig aber die Abhängigkeit der Apple Watch vom Smartphone lösen will, wäre das eine Option, die in genau diese Richtung geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweis auf baldigen Start von Apple Pay in Deutschland?

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergleichsvideo: iPhone 7 tritt gegen das iPhone von 2007 an

Mehr als neun Jahre ist es her, dass Apple mit dem ersten iPhone antrat und einen gesamten Markt revolutionierte. Im Jahr 2007 galt es noch als undenkbar, dass ein Gigant wie Nokia ins Wanken gebracht werden konnte und innerhalb relativ kurzer Zeit mehr und mehr in der Bedeutungslosigkeit versank. Vor dem iPhone waren Apples wichtigste Sparten Mac und iPod - heutzutage stammt deutlich mehr als ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple forscht in China

Apple Logo Thumb

Apple eröffnet ein Forschungszentrum in der chinesischen Hightech- und Industrieblase Shenzhen. Es soll das Entwickler-Ökosystem fördern und die Zusammenarbeit mit lokalen Fertigern verbessern.

Apple plant ein Entwicklungs- und Forschungszentrum im chinesischen Shenzhen, einer Art Silicon Valley auf chinesisch, mit der Ergänzung, das dort nicht nur entwickelt, sondern auch fleißig produziert wird. Apple freue sich sehr in Shenzhen ein neues Zentrum für Entwicklung und Forschung eröffnen zu können, sodass man ab kommendem Jahr noch besser mit Entwicklern, aber auch lokalen Fertigungspartnern kooperieren kann, erklärte ein Apple-Sprecher in einem Agenturbericht. Cupertino betreibt bereits ähnliche Zentren und plant weitere unter anderem in Indien und Indonesien.

Auch Foxconn mit im Boot

Im Rahmen der Veranstaltung vor Ort, auf der Apple seine Pläne ankündigte, traten auch Vertreter von Apples Hauptfertiger Foxconn auf.

Foxconn Sharp

Foxconn Sharp

Das Unternehmen, das zuletzt Sharp gekauft hatte, steht immer wieder aufgrund der Arbeitsumstände in seinen Werken in der Kritik, Kritik, die teils auch auf Apple durchschlägt. Auf dem chinesischen Festland betreibt Apple bereits ein ähnliches Zentrum in der Hauptstadt Peking. China ist inzwischen Apples größter Absatzmarkt, zugleich aber auch ein schwieriger und zunehmend umkämpfter Sektor. Chinesisch Größen wie Xiaomi und Huawei machen Apple mehr und mehr Druck.

The post Apple forscht in China appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: In macOS Sierra Ergebnisse von Siri anpinnen

Mit Siri können Widgets ins Notification Center integriert werden.

Siri ist für uns in der iTopnews-Redaktion die beste Neuerung von macOS Sierra. Vor allem, wenn die über Umwege mögliche „Hey Siri“-Funktion auch auf dem Mac eingerichtet ist, erleichtert der Sprachassistent viele Aktionen.

macos_sierra_1

Fragt Ihr Siri dann mal nach dem Wetter oder nach den Ergebnissen Eurer Fußball-Mannschaft, erscheint ein Fenster oben rechts, in dem die Antwort auf Euer Gesuch angezeigt wird. Nach einiger Zeit verschwindet es wieder.

Mit einem Klick die Ergebnisse als Widget integrieren

Doch wusstet Ihr, dass es mit einem Klick auch dauerhaft präsent sein kann? Denn oben rechts in dem Resultat-Fenster ist ein Plus-Zeichen zu sehen. Klickt dieses an – und das Wetter-Widget, die Fußball-Ergebnisse und vieles mehr können permanent als Widget im Notification Center angezeigt werden.

siri-widget-1

Das Feature lehnt sich an das Pinn-Feature von Safari – hier erklärt – an. Diese schon länger verfügbare Funktion hält als eine Art Sonder-Lesezeichen Webseiten immer neben der Tab-Ansicht des Browsers bereit.

(via How-To Geek)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Store-Fototauschring: Bisher keine Beweise

Medienberichten zufolge gab es in einem australischen Apple Store einen Fototauschring. Apple hat zwar bereits bestätigt, dass es Ermittlungen wegen „Verstößen gegen Apples Verhaltenskodex“ in diesem Apple Store anstellt und dass deshalb bereits mehrere Mitarbeiter entlassen wurden. Beweise für die tatsächliche Existenz des Fototauschrings konnte das Unternehmen bisher allerdings nicht finden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note 7 Rückruf eine Umwelt-Katastrophe?

Galaxy Note 7 Rückruf eine Umwelt-Katastrophe? auf apfeleimer.de

420 Tonnen Elektroschrott aus rund 187500 Tonnen Ressourcen bleiben vom Galaxy Note 7 Drama übrig. Nico Ernst rechnet auf heise vor, was die komplette Entsorgung aller bereits hergestellten Samsung Galaxy Note 7 bedeutet. Dabei wären durchaus andere, nachhaltigere Lösungen denkbar.

Samsung Galaxy Note: 420 Tonnen Sondermüll?

Insgesamt 2,5 Millionen Smartphones wandern augenscheinlich direkt auf den Müll oder besser Sondermüll. Rund 75kg Ressourcen aus Mutter Natur werden bei der Herstellung eines Smartphones verwendet. Samsung scheint die Note 7 Smartphones, die dem Unternehmen bislang nicht nur einen riesigen finanziellen Schaden sonder vor allem einen gewaltigen Image-Schaden eingebracht haben, nicht recyceln zu wollen sondern direkt einzustampfen. 2,5 Millionen Geräte, deren hochwertige 2560×1440 Displays, CPUs und andere Bausteine auch in anderen Geräten eingesetzt werden könnten, wenngleich auch mit einem hohen finanziellen Investment verbunden.

Apple zeigt, wie Smartphone Recycling funktioniert

Dass Smartphone-Recycling funktionieren kann zeigt Apple: der Apple Roboter Liam zerlegt iPhones bis zur letzten Schraube und macht klar, dass Umweltschutz bei Apple ernst genommen wird. Samsung hingegen scheint das Note 7 einfach schnell und unkompliziert loswerden zu wollen.

Samsung im Panik-Modus?

Samsungs aktuelle Handlungsweise scheint darauf ausgelegt, möglichst schnell das Note 7 Drama zu begraben. Nico Ernst fasst dies hervorragend zusammen:

Dass die Bestätigung der Verschrottung nur einen Tag nach dem endgültigen Produktionsstopp und dem Rückruf aller Note7 kommt, passt in das Bild, das Samsung in der Angelegenheit bisher abgegeben hat. Was nach schnellen, sinnvollen Entscheidungen bei einem Designfehler aussehen sollte, hat sich als kopfloses, überstürztes Handeln im Panikmodus eines Unternehmens erwiesen. Nun sollen die Note7 möglichst schnell verschwinden, irgendwie.

Fiasko hin oder her – jetzt wäre eine überlegtes, nachhaltiges und sinnvolles Handeln von Samsung wirklich angebracht.

Der Beitrag Galaxy Note 7 Rückruf eine Umwelt-Katastrophe? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wir haben doch keine Zeit: Warum das iPhone 7 so lange zum Laden braucht

akku_iphone6_nur_gering_groesser Für die einen ist es zu vernachlässigen, für die anderen ein echter Mangel: Mit einem vergleichsweise schwächeren Akku und längeren Ladezeiten steht das iPhone 7 aktuell in der Kritik. Wie wir bereits berichtet hatten, zeigte sich die neuste Apple-Generation schwach im Vergleich mit anderen Smartphones, was die Akku-Laufzeit zumindest bei Telefongesprächen angeht. Jetzt wurde auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store: Das spurlose Verschwinden von OS X

Dass Apple mit der Veröffentlichung einer neuen Version von macOS über den Mac App Store heimlich, still und leise die Vorgängerversion entfernt, sollte sich mittlerweile überall herumgesprochen haben. So wird beispielsweise seit dem Release von macOS Sierra der Vorgänger OS X El Capitan bei der Suche im MAS nicht mehr gefunden und kann somit auch nicht mehr heruntergeladen werden.

Wobei das nicht ganz stimmt, denn hat man Sierras Vorgänger irgendwann schon mal aus dem MAS geladen, kann man die jeweiligen Installationsimages über die gekauften Artikel erneut herunterladen. Warum allerdings diese (zumindest bei mir) schier unendlich lange Liste nicht durchsuchbar ist, bleibt wohl vorerst Apples Geheimnis. So muss man zumindest ungefähr wissen, wann man die jeweilige Version von OS X gekauft hat. So weit, so schlecht!

Bildschirmfoto 2016-10-13 um 10.47.43-minishadow

Was aber machen Nutzer, die diese Vorgängerversionen nicht zumindest einmal geladen haben; sei es aus mangelndem Interesse oder komplette Neueinsteiger mit Hardware, die zu macOS Sierra nicht kompatibel ist?!

Für diejenigen gibt es de facto keine Möglichkeit an OS X El Capitan, Yosemite, Mavericks, Mountain Lion oder Lion heranzukommen. Apple weist zwar im Falle von El Capitan auf seinen Supportseiten darauf hin, dass man diese Version bequem aus dem MAS laden kann. Das geht aber nur, wenn man sie vorher schon mal geladen hat.

Wenn Ihr Mac-Computer das Betriebssystem Sierra nicht unterstützt oder wenn Sie Snow Leopard verwenden und ein Upgrade auf Sierra durchführen möchten, können Sie El Capitan im App Store erhalten.

Ich bezweifle zudem stark, dass der Mac App Store so intelligent ist, um automatisch zu erkennen, was für Hardware vorliegt, um dann die letzte kompatible Version von OS X zur Installation anzubieten. Wobei man genau das mal testen müsste.

Es wird aber noch verrückter. Man könnte ja einen Freund oder Bekannten um eine Kopie seines OS X El Capitan Images (oder Vorgänger) bitten. Sobald man aber den Installer ausführt, erscheint folgende Fehlermeldung:

This copy of the Install OS X El Capitan application can’t be verified. It may have been corrupted or tampered with during downloading.

Delete this copy of the application, and go to the Purchases page of the Mac App Store to download a new copy.

2016-10-13_14h18_48

Wir drehen uns also weiterhin im Kreis…  El Capitan wird bei den gekauften Artikeln nicht angezeigt, da man es ja nicht gekauft hat. Man kann es auch nicht mehr kaufen, da es nicht mehr zum Kauf angeboten wird, obwohl es sehr wohl für existierende Benutzer weiterhin verfügbar ist… Verständlich oder?! ;)

Auch wenn dieses Problem nur eine kleine Anzahl an Nutzern betrifft, die durch Inkompatibilitäten dazu gezwungen sind auf OS X El Capitan oder frühere Versionen zu setzen, will mir kein technischer Grund einfallen, der Apple dazu berechtigt, diese nicht mehr über den MAS zu verteilen.

(via Fischmuetze per Mail)


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Renommierter IT-Experte kritisiert Apple-Sprachassistent Siri

Der angesehene Technik-Journalist Walt Mossberg hat scharfe Kritik an Siri geübt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Dauert es noch sehr lange bis zum Deutschland-Start?

iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit Apple Pay

Mit dem iPhone, der Apple Watch und seit macOS Sierra sogar mit dem Mac kann man bezahlen – zumindest dann, wenn Apple Pay zur Verfügung steht. In Deutschland ist das nicht der Fall. Bis jetzt zumindest, denn seit Kurzem ist Deutschland auf der Support-Webseite zumindest eingefärbt. Aber das muss nicht viel bedeuten… Wann kommt Apple (...). Weiterlesen!

The post Apple Pay: Dauert es noch sehr lange bis zum Deutschland-Start? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50 Prozent Rabatt auf Aukey-Produkte: Powerbank, 5 Port Ladegerät und Ladestecker

Aukey bietet aktuell wieder ausgewählte Produkte vergünstigt an. So könnt ihr sparen.

Aukey Deals

Auf alle hier aufgelisteten Produkte gibt es 50 Prozent Rabatt. Dazu nutzt ihr bitte den Gutscheincode T8T5Q4QH. Der Gutschein ist bis zum 18. Oktober 2016 gültig.

Aukey Ladegerät 5 Ports: Ein alter Bekannter. Wer bis zu fünf Geräte gleichzeitig aufladen möchte, kann zu diesem Ladegerät (Amazon-Link) greifen. Mit der AI-Power-Technologie erkennt das Gerät die angeschlossene Geräte und ermöglicht Ladegeschwindigkeiten bis zu 2,4A pro Port. Kostet sonst 11,99 Euro.

AUKEY Ladegerät 5 Ports
  • Die 5 Ports unterstützen das Aufladen von bis zu 5 Geräten gleichzeitig. Damit haben Sie endlich eine Ladestation, mit der Sie alle Geräte ohne lästigen Kabelsalat an nur einem Platz in ihrem Haus...
  • Mit AIPowerTM: AI-Power-Technologie mit TI-Chip maximiert Kompatibilität mit Android, Apple und anderen Geräten und ermöglicht Ladegeschwindigkeiten bis zu 2.4A pro Port.

Aukey Quick Charge 2.0 USB Ladegerät: Die Quick Charge-Technologie ist für Apple-Nutzer uninteressant, aber auch hier kommt AiPower zum Einsatz, das für iPhone und iPad optimiert ist. Das Ladegerät ist in schwarz und weiß verfügbar und bietet je zwei USB-Ports. Kostet sonst 12,99 Euro.

AUKEY USB Ladegerät, 2 Ports weiß
  • Qualcomm Quick Charge 2.0: QC 2.0 Technologie kann kompatible Geräte kann bis zu 75% schneller aufladen als allgemeine Geräte  
  • AiPower Technologie: Identifizieren Ihre Geräte automatisch, und bieten den meisten Geräte sicheren Maximalstrom von 2,4A

Aukey Powerbank Mini 3000mAh: Der Mini-Akku (Amazon-Link) in grüner Farbe ist ein Plus-Produkt und kann erst ab einem Bestellwert von 20 Euro gekauft werden. Sollte euer Warenkorb diese Marke überschreiten, zahlt ihr für den kleinen Akku nur noch 2,39 Euro statt 4,79 Euro.

AUKEY Externer Batterie, Mini Lock 3000mAh
  • Mit einer hohe Kapazität von 3300mAh, ist die Aukey® Mini Lock 3300mAh Power Bank in der Lage, die meisten Handys 1 bis 2 Mal zu laden. Aber auch andere Geräte wie Tablets, MP3/ MP4 Player und...
  • Akku: Lithium Polymer Akku,welcher viel stabieler und sicherer als die Li-ion Zellen ist. Der verlässliche Lithium Polymer Akku bietet Qualität, und ermöglicht insgesammt mehr als 500 Ladezyklen.

Der Artikel 50 Prozent Rabatt auf Aukey-Produkte: Powerbank, 5 Port Ladegerät und Ladestecker erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: Elgato Eve und NAS System

Aktuell gibt es ein interessantes Smart-Home-Set von Elgato im Angebot.

Das Paket besteht aus zwei Thermostaten und einem Kontaktsensor für Fenster oder Türen und kann aktuell rund 40 Euro günstiger als beim regulären Preis erworben wären:

Elgato Eve

Die Gadgets sind mit HomeKit kompatibel und können sich auch per Bluetooth mit der entsprechenden App verbinden. Das Eve Thermo steuert Eure Heizkörper.

Smart Home von Elgato heute günstiger

So könnt Ihr immer die richtige Temperatur halten und dabei noch Energie und so auch Geld sparen. In dem Set sind zwei Thermos enthalten. Das Eve Door und Window wird an einem Fenster oder an einer Türe befestigt. Dabei protokollieren die Sensoren dann mit, wann diese geöffnet oder geschlossen wurden. Heute ist das Paket von 179,70 Euro auf 138,90 Euro im Preis gesenkt.

Zusatztipp:

Solltet Ihr Euch für ein NAS-System interessieren, dann gibt es heute im Cyberdeal des Tages bei Cyberport das QNAP TS-231+ NAS System 2-Bay reduziert: 199 statt 267 Euro. Auch hier gilt der Deal solange der Vorrat reicht, aber maximal bis 8.59 Uhr am morgigen Freitag.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Träger bald durch Blutmessung identifizierbar?

Ein vor Kurzem veröffentlichter Patentantrag aus dem Hause Apple gibt Anlass für Spekulationen, denn dabei geht es um die Möglichkeit, einen Menschen über die Struktur seines Gefäßsystems zu identifizieren. Natürlich denkt man in diesem Zusammenhang sofort an die Apple Watch, die per definitionem sehr nah am Gefäßsystem ihres Trägers sitzt. Biometrischer Sensor Realisiert werden soll die I...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Studie: Pulsmesser der Apple Watch am genauesten

Seit Anfang an bewirbt Apple seine Apple Watch als idealen Gesundheits- und Fitnessbegleiter. Insbesondere rund um die Apple Watch 2 Präsentation ist Apple darauf noch einmal eingegangen. Seit der Series 2 ist die Apple Watch auch gegen Wasser geschützt, so dass diese beim Schwimmen eingesetzt werden kann. Nun hat eine Studie ergeben, dass die Apple Watch die genauesten Puls-Daten liefert, die am Handgelenk von „Fitnesstrackern“ gemessen werden.

apple_watch2_test_senso

Apple Watch liefert genaue Puls-Daten

Das Ergebnis der Studie der Cleveland Clinic wird Apple sicherlich gerne hören. Die Apple Watch ist in Sachen Pulsmessung das Fitness-Gerät, welches die genauesten Werte liefert.

Wie die TIME berichtet, haben sich Forscher an der Cleveland Clinic mit der Genauigkeit von Pulsmessern bei Fitnesstrackern beschäftigt. Die Messdaten des Pulsmesser fließen unter anderem in die Berechnung verbrauchter Kalorien bei Workouts ein. Je genauer der Pulsmesser, desto genauer auch die Angabe zu den verbrauchten Kalorien.

Für die Studie wurden 50 Erwachsene mit einem Elektrokardiogramm (EKG) verbunden. Diese Daten wurden anschließend mit den Messwerten der Applw Watch, Fitbit Charge HR, Mio Alpha und Basis Peak verglichen. Zudem wurde den Probanden ein Brustgurt zur Pulsmessung angelegt.

Die Pulswerte wurden im Ruhezustand, beim Gehen und Joggen gemessen. Der Brustgurt lieferte die genauesten Daten und war zu 99 Prozent akkurat. Die Apple Watch war das genaueste Geräte am Handgelenk mit 90 Prozent. Die anderen Fitnesstracker lagen knapp über 80 Prozent. In der Studie heißt es, je aktiver die Personen wurden, desto ungenauer wurden die Messdaten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple Music Werbeclip featured iPhone 6s statt iPhone 7?

Neuer Apple Music Werbeclip featured iPhone 6s statt iPhone 7? auf apfeleimer.de

Der neueste Apple Music Werbespot kommt zwar bei weitem nicht an diesen vorherigen Werbespot heran, zeigt jedoch im Schnelldurchlauf die neuen iOS 10 Features in Apple Musik-Client. Interessant: Apple setzt im kompletten „brandneuen“ Music Spot auf ein iPhone 6s in Rose-Gold anstelle eines aktuellen iPhone 7 Modells.

Natürlich ist Apple Music unter iOS 10 auf iPhone 6s und iPhone 7 vollständig identisch. Warum Apple jedoch bei dem aktuellen Werbevideo das „alte“ iPhone nicht gegen ein neues iPhone 7 getauscht hat, bleibt ungeklärt. Entsprechendes Bildmaterial zum iPhone 7 dürfte bei Apple ausreichend vorhanden sein, ein Austausch hätte vermutlich nur „wenige Minuten“ gekostet.

explore_the_all-new_apple_music_-_youtube

Wie auch immer: Apple zeigt einerseits das komplett überarbeitete „For You“ Angebot sowie neue Funktionen in Apple Music. Songs können nun gespeichert und auch offline angehört werden. Ein kleiner Hinweis auf den Apple Radiosender Beats 1 (hört den wirklich noch jemand von Euch regelmäßig?) darf natürlich genauso wenig fehlen wie ein Hinweis auf Künstler und Bands, die exklusiv unter Apple Music erscheinen.

YouTube Video

Never stop playing…

Der Beitrag Neuer Apple Music Werbeclip featured iPhone 6s statt iPhone 7? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 13.10.16

Bildung

WP-Appbox: AP Algebra Helper (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: My First ABC's Alphabet Learn and Play (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Barber State Board Review (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Resistor Bud (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: My Baby's Beat Monitor - Prenatal Listener (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mind Trees (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Daily Money and Income Calculator (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: The Holy Bible - King James Offline & Free Audio (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: KJV Bible Audio MP3 - Offline BIBLE (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pistachio - Personal Tax Calculator (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: OrasisHD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Beardonism: Bart und Schnurrbart Bild.bearbeitung (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Deep Sleep for Success Hypnosis, Subliminal, and Guided Meditation by Amy Applebaum (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Ukraine Essential Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Maps Extension for iMessage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Rabat Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Asset Cloud (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AirDisk Pro - Wireless Flash Drive (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Week Calendar Pro (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Let's pick it (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: World Travelpedia - ALL-IN-ONE (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Jacksonville City Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Monuriki Island Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Namur City Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Honolulu Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tourism Egypt (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Ecuador Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Germany Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Ghana Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tel Aviv Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: TwitFollow Pro - Followers For Twitter (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Photo Quote Builder - Create and Share Photo Quote (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: ForwardEmoji (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Interlocked (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Elevator: Isolation (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Run In Crowd (0,99 €+, App Store) →

WP-Appbox: Drophole (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????:???????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? - ??????????pk??? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gem Crush 3 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Candy Valley - Match 3 Puzzle (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Magnets Bridge (Kostenlos, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Halloween Emoji.s and Stickers for iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sticker Sketcher (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Animated Hard Working Collegue Sticker Pack (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Premier Footy Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Simon's Color Cat Animated (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Koko Chick - Stickers for iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Animated Crazy Cat (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Colour Splash Stickers - Color Paint Splatter Set! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gus on the Go: Stickers Volume 1 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Victor Bear (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Classic Emojis - Still Smiling by Emoji World (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Splashtop 2 Remote Desktop for iPhone & iPod - Personal (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Splashtop 2 Remote Desktop - Personal (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: King James Bible KJV Offline - Free Audio (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: QR Kit Pro: QR Code Generate & Read all Types of Barcode,QR Code and Data Matrix Code (Kostenlos, App Store) →

 

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Erklärung für "langsamen" Flash-Speicher bei 32-GB-Modell

Das iPhone 7 mit 32 GB Speicherplatz verwendet einen deutlich langsameren Flash-Speicher als das iPhone 7 mit 128 GB. Zu diesem Ergebnis kamen die Kollegen bei GSMArena – sowohl in einem synthetischen Benchmark, als auch bei einem normalen Speichervorgang. Die Schlussfolgerung, wonach Apple langsameren Flash-Speicher im günstigeren 32-Gigabyte-Modell verwendet,...

iPhone 7: Erklärung für "langsamen" Flash-Speicher bei 32-GB-Modell
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple eröffnet neues Forschungszentrum in China

Apple eröffnet neues Forschungszentrum in China

In Shenzhen sollen ab dem nächsten Jahr chinesische Entwickler gefördert werden. Das trifft sich gut, sitzen doch wichtige Zulieferer in der Megacity nahe Hongkong.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt neue Betas von watchOS 3.1 und macOS 10.12.1

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wortmarke „Apfeloffice“: Apple zieht Beschwerde zurück

Shortnews: Über den Fall rund um die Anmeldung der Wort- und Bildmarke von „Apfeloffice“ haben wir bereits mehrfach informiert.

img_0200

Der Frankfurter Unternehmer Robert Sari hatte im Jahr 2013 die Marke Apfeloffice offiziell beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) eintragen lassen. Hiergegen hatte Apple Widerspruch eingelegt, da Besucher des Blogs, der sich mit der Nutzung von Apple-Produkten im Business-Bereich beschäftigt, glauben könnten, dass es sich hier um einen offiziellen Ableger von Apple handelt.

Nun hat Cupertino allerdings eingelenkt und den Widerspruch zurückgezogen. Das geht aus dem Markeneintrag der DPMA hervor. Zuletzt wurde der Fall immer kurioser: Die Anwälte beider Partein lieferten sich einen schriftlichen Schlagabtausch, in dem der deutsche Anwalt von Apple damit argumentiert, dass das deutsche Wort „Apfel“ in vielen deutschen Mundarten ohnehin wie „Appel“ also ähnlich wie „Apple“ ausgesprochen wird.

Zwischenzeitlich hatte Sari sogar überlegt, sein Unternehmen umzubenennen und suchte einen neuen Namen. Dies ist nun nicht mehr nötig. In einem Statement Apfelpage gegenüber zeigt sich der Hesse spürbar erleichtert:

Ich bin natürlich froh, dass die Angelegenheit erledigt ist – die Zeit bis hierhin war sehr anstrengend und zeitraubend – und ich bin weiterhin ein Apple Fan-Boy.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Really Bad Chess: Neues Schach-Spiel stellt Regeln auf den Kopf

Eines der neuen Spiele ist Really Bad Chess. Wir haben schon einige Runden gespielt.

Really Bad Chess

Habt ihr schon einmal Schach mit drei Damen, vier Pferden und zwei Türmen gespielt? Nein? Dann solltet ihr euch jetzt Really Bad Chess (App Store-Link) kostenlos auf iPhone und iPad laden. Der Entwickler Zach Gage, der auch schon SpellTower und Sage Solitaire in den App Store gebracht hat, präsentiert mit Really Bad Chess sein neustes Schach-Spiel, das die herkömmlichen Regeln völlig auf den Kopf stellt. Alle Texte sind dabei nur in englischer Sprache verfügbar.

Nach dem kostenlosen Download gibt es ein kurzes Tutorial, das die wichtigsten Änderungen zum normalen Schach auflistet. Die herkömmlichen Regeln sollten bekannt sein, ihr solltet schon wissen, welche Figur welche Schritte gehen darf. Really Bad Chess bietet dabei verschiedene Spielmodi. Im freien Spiel könnt ihr das Spiel kennenlernen und den Schwierigkeitsgrad selbst festlegen. Je einfacher es sein soll, desto besser ist die Auswahl der Schachfiguren. Die Dame ist natürlich besser als ein Bauer, der Läufer besser als ein Pferd. So startet man im einfachen Modus mit mehr guten als schlechten Figuren. Der Computergegner startet zum Beispiel mit mehr Pferden und Bauern. Je nach Schwierigkeitsgrad unterscheiden sich die Startaufstellungen.

Vier Spielmodi sorgen für genügend Abwechslung

Das “Daily Board”, der Name sagt es schon, ist bei allen Spielern weltweit gleich. Pro Tag kann das Board in maximal zwei Anläufen gewinnen. Der “Weekly Mode” offeriert jede Woche ein neues Board, allerdings sind die Versuche unbegrenzt. Im “Ranked Mode” steigt man bei Siegen im Rank auf und bekommt immer schwierigere Boards präsentiert. Was alle Spielmodi gemeinsam haben: Ihr könnt von einer Undo-Funktion Gebrauch machen und eure Züge rückgängig machen. Diese Option ist begrenzt, per Video-Werbung könnt ihr die Undos auffüllen oder per In-App-Kauf die schnelle Methode wählen.

Für 2,99 Euro kann man alle Funktionen freischalten. So gibt es verschiedene Layouts, 100 zusätzliche Undos, keine Werbung und die Anzeige, welche Figuren vom Gegner schon einkassiert wurden. Die Bedienung fällt mit einfachen Klicks sehr simpel aus, die Grafiken selbst sind nicht sehr anspruchsoll, aber ausreichend. Kleine Werbebanner am unteren Rand finanzieren Really Bad Chess.

Really Bad Chess richtet sich sowohl an Profis als auch an Anfänger und Fortgeschrittene, die Schach mögen, aber von den strikten Regeln gelangweilt sind. Ihr könnt Really Bad Chess kostenlos ausprobieren, kostenlos spielen und bei Bedarf per In-App-Kauf zusätzliche Extras einkaufen. Einen Online-Multiplayer gibt es nicht.

WP-Appbox: Really Bad Chess (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Really Bad Chess: Neues Schach-Spiel stellt Regeln auf den Kopf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Experten kritisieren: Siri ist „noch zu dumm“

Künstliche Intelligenz ist das große Zukunftsthema – aber wo steht Apple mit Siri?

Geht es nach den angesehenen US-Autoren Walt Mossberg und Blogger John Gruber, hat Apple noch viel Entwicklungs-Arbeit bei Siri vor sich. Dass Apple mit Hochdruck am Ausbau des Sprachassistenten werkelt, ist klar. Doch im Alltag erweist sich Siri laut Gruber und Mossberg oft noch als zu dumm:

Siri Kruemelmonster

Die Spracherkennung ist noch zu fehlerhaft, bedrückender ist aber, dass Siri noch nicht in der Lage scheint, komplexere Anfragen zu erledigen. So konnte Siri in Mossbergs Testversuchen unter anderem nicht einmal beantworten, welche Politiker sich aktuell um die US-Präsidentschaft bewerben (Clinton und Trump). Ein Gegencheck bei Google Now lieferte das präzise Ergebnis.

Mossberg hat seine Test-Ergebnisse, die Siri Unzuverlässigkeit bescheinigen, Apple vorgelegt. Apple hat geantwortet, Besserung gelobt, einiges bereits behoben und angemerkt, dass man  Siri eher für das Ausführen einfacher „Aufträge“ modifizieren wolle. Es gebe nicht viele User, die komplexe Anfragen an Siri stellen würden.

Auch Blogger John Gruber von Daring Fireball nimmt sich der Thematik an. Er dokumentiert ebenfalls Beispiele, in denen Siri enttäuscht. Und hofft darauf, dass Apple mit einem Amazon-Echo-ähnlichen Speaker, der wie berichtet in der Pipeline sein sollen, einen Schritt nach vorn macht.

Gruber: When is the next presidential debate?
Siri: The third 2016 presidential debate will take place from 9:00pm to 10:30pm ET on Wednesday, October 19 at the University of Nevada in Las Vegas, Nevada.
Gruber: OK add it to my calendar.
Siri: OK, tell me the date and time of your event.
Gruber: Add the next presidential debate to my calendar.
Siri: I didn’t find any appointments about presidential debate in the next three months.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Siri gemacht? Nutzt Ihr Siri überhaupt? Wie gefällt Euch Siri am Mac?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screen-Recording-Software Camtasia unterstützt jetzt 64-Bit-Betrieb und 4K-Aufnahme

Der Softwarehersteller TechSmith hat das Screen-Recording-Programm Camtasia in der Version 3.0 veröffentlicht. Camtasia unterstützt nun den 64-Bit-Betrieb, was die Performance bei der Arbeit mit umfangreichen Projekten verbessert, und die Anfertigung von Bildschirmaufnahmen mit 4K-Auflösung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt Apple Pay „bald“ nach Deutschland?

Apple Pay ist der Bezahldienst, der in Deutschland einfach nicht ankommen will. Oder doch? Nichts Genaues weiß man nicht, aber insofern man einer kleiner Grafik auf dem Apple-Server glauben mag, die dort seit gestern zu finden ist, dann könnte sich das bald ändern.

applepay-deutschland

Deutschland ist blau

Es lohnt sich, auf der Support-Webseite zu Apple Pay, auf der die teilnehmenden Banken in Europa verzeichnet sind, einmal genau hinzuschauen. Dort sind Länder blau markiert, in denen der Dienst verfügbar ist. Darunter ist auch Deutschland, wie iPhone-Ticker berichtet. Fälschlicherweise steht dort geschrieben, dass das seit der „letzten Aktualisierung“ am 12. Oktober so sei.

applepay-deutschland-september

Tatsächlich war es aber auch schon seit dem 7. September so, wie ein Blick in den Google Cache offenbart. Richtig ist hingegen, dass davor der Zuständigkeitsbereich in der Schweiz endete, wie eine archivierte Version von Ende August zeigt.

Letztendlich ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass es sich bei der neuen Landkarte um einen Fehler handelt. Vielleicht ist Deutschland sogar als eines der nächsten Länder dran – aber da der aktuelle Status seit über einem Monat aufrecht erhalten wird, könnten die Skeptiker Oberwasser gewinnen und solange weiterhin behaupten: Bei Apple Pay nichts Neues.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon startet Music Unlimited - ein Konkurrent für Apple Music

Bisher bot das Unternehmen Amazon lediglich für Prime-Kunden eine Musik-Streaming-Plattform an, die allerdings auf eine Auswahl von »wenigen« Millionen Songs limitiert ist. Nun startet der Online-Versandhändler einen Musik-Streamingdienst, der auch unabhängig von einer Prime-Mitgliedschaft abonniert werden kann. Amazons Music Unlimited könnte also zu einer gefährlichen Konkurrenz von Spotify un...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: Hintergrund: Langsamer Speicher bei günstigen iPhone-Modellen

iPhone 7 in der Hand

iPhone-Modelle mit der kleinsten Speicherausstattung zeigen eklatante Performance-Schwächen beim Zugriff auf den Flash-Speicher. Das betrifft besonders das iPhone 7 und 6s. Wir haben untersucht, woran das liegen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wikileaks-Mails: Hillary-Clinton-Marketing lässt sich von Apple inspirieren

Wikileaks-Mails: Hillary-Clinton-Logo von Apple inspiriert

Die US-Präsidentschaftskandidatin will sich als Marke präsentieren, heißt es in Nachrichten, die aus dem Postfach ihres Beraters John Podesta stammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darum wird das iPhone 8 nicht aus Keramik sein

Im nächsten Jahr steht der zehnte Geburtstag des iPhones an. Apple soll sich für das „iPhone 8” viele tolle Neuerungen überlegt haben. Auf dem Wunschzettel vieler Nutzer steht auch eine widerstandsfähige Diamantschwarz-Option. Mit einem Keramik-Gehäuse wie bei der Apple Watch Series 2 ist aber nicht zu rechnen. Das hat viele Gründe, unter anderem idiologische. Ein Bercht erläutert in aller Ausführlichkeit, warum Keramik schlichtweg für ein iPhone nicht geeignet ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone als Begleitschutz: WayGuard-App startet offiziell

TeamwayIm Mai haben wir die Empfehlung der Kölner Polizei zum Anlass genommen, euch kurz auf den Betatest der WayGuard-App des Versicherers AXA hinzuweisen. Heute nun startet der iPhone-Begleitschutz offiziell. Mit Beginn der dunklen Jahreszeit ist die App nun deutschlandweit für jeden kostenfrei zum Download verfügbar. Auf dem iPhone installiert, erkennt WayGuard die genaue Position seiner […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook besucht Nintendo in Japan

Tim Cook besfindet sich dieser Tage auf Geschäftsreise in Asien. Nachdem er ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für China (Shenzen) angekündigt hatte, ging seine Reise weiter nach Japan. Dort besuchte er unter anderem Nintendo.

tim_cook_nintendo

Tim Cook zu Besuch bei Nintendo

Im Rahmen seiner September Keynote gab Apple Nintendo die Möglichkeit, Bühnenzeit in Anspruch zu nehmen und Super Mario Run für das iPhone anzukündigen. Während Super Mario Sticker bereits im App Store für iMessage zur Verfügung stehen, wird Super Mario Run im Laufe des Jahres veröffentlicht.

Rund einen Monat später besucht Tim Cook nun Nintendo in Japan. Auf Twitter postete der Apple Chef direkt ein Foto, auf dem unter anderem mit Shigeru Miyamoto zu sehen ist. Dieser hatte im Rahmen der iPhone 7 Keynote das Nintendo-Spiel exklusiv für iOS ankündigt. Tim Cook kommentiert das Foto dahingehend, dass er langsam den Dreh bei Super Mario Run raus hat. Er erhielt die Möglichkeit, das Spiel vorab auszuprobieren.

Viele Fans warten schon sehnsüchtig auf „Super Mario Run“. Wir können uns gut vorstellen, dass das Spiel gefragt ist und zahlreich heruntergeladen wird. Das Spiel wird zu einem Einmalpreis angeboten, In-App-Käufe werden keine an Bord sein. Und? Werdet ihr euch den berühmtesten Klempner der Welt auf euer iPhone holen?

Der Besuch bei Nintendo war übrigens nicht der einzige Programmpunkt, den Tim Cook absolvierte. Unter anderem besuchte er auch einen Tempel in Japan.

Galaxy Note7: 100 € geschenkt für Samsung Kunden, wenn…

Samsung versucht das Debakel mit dem Galaxy Note7 finanziell zu begrenzen.

Während weiter über mögliche Ursachen des Note7-Defektes spekuliert wird und Experten mit 2,3 Milliarden Dollar Nettoverlust bei den Geschäftsergebnissen rechnet, ergreift Samsung nun Schritte, Kunden bei der Stange zu halten.

brian-green-note-7-samsung

Möglich machen soll das eine neue Bonus-Aktion, die heute offiziell angekündigt wurde: Die Südkoreaner versprechen Note7-Kunden einen 100-Euro-Bonus. Voraussetzung für das unverhoffte Geschenk: Die Note7-User kaufen ein anderes Smartphone der Galaxy-Reihe.

Ob sich der Bonus lohnt, ist fraglich: Sowohl das Samsung Galaxy S7 als auch das Galaxy S7 Edge sind bereits sechs Monate auf dem Markt. Beide Geräte werden im Einzelhandel ohnehin schon deutlich vergünstigt angeboten. Die andere Option für betroffene Kunden wäre die volle Rückerstattung des Kaufpreises. Dann aber entfällt der 100-Dollar-Bonus.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy „Note“ – Marke wird wahrscheinlich eingestellt

galaxy_note_7

Die Marke „Samsung“ hat nach dem Galaxy Note 7-Debakel ein paar Schrammen abbekommen, aber das Vertrauen der Anleger und auch der meisten Kunden in das Unternehmen ist weiterhin vorhanden. Bei der Galaxy Note-Reihe im Speziellen sieht das Vertrauen aber schon etwas anders aus. Laut einer internen Studie von Samsung – die einem Blog vorliegen soll – will jeder zweite Befragte eine negative Einstellung zu dieser Marke haben. Deshalb wird erwartet, dass Samsung die Marke fallen lassen will und einen anderen Namen dafür suchen wird.

Was wird Samsung dieser Fehler kosten?
Bis dato rechnen Analysten damit, dass durch diesen Fehler ein Schaden von rund 17 Milliarden US-Dollar entstanden ist, der natürlich auch in der Kasse von Samsung fehlen wird. Die Rückholaktion mit besonderen Boxen (feuerfest – siehe Video unterhalb) und auch die Rückzahlung der bereits geleisteten Kosten wird Samsung nochmals ordentlich ein Loch in die Tasche reißen. Kunden, die ein Galaxy Note 7 gekauft haben, erhalten auf jeden Fall den Kaufpreis zurück, oder können auf ein anderes Samsung-Smartphone umsteigen. Wie viele die zweite Option wählen, wird die Zukunft zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Explore the All-New Apple Music

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle: Drei Modelle im Angebot, bis 30 Euro günstiger

Amazon hat drei Modelle des Kindle im Rahmen des „Herbst-Angebots“ reduziert.

Kindle, Kindle Paperwhite und Kindle Voyage sind vorübergehend bis zu 30 Prozent günstiger.

Kindle: Im Sommer aufgefrischt, in weiß erhältlich, im Sonnenlicht ist der Screen gut abelesbar, die integrierte Beleuchtung fehlt aber.

Kindle Paperwhite: Bietet beste Lesbarkeit bei 300ppi, neue Schriftart und Beleuchtung und XXL-Akku.

Kindle Voyage: löst ebenfalls mit 300ppi auf, verfügt über intelligents Frontlicht, ermöglicht automatische Helligkeitseinstellung je nach Tageszeit.

Kindle Paperwhite


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Empfehlung „Gymnastick“: ein Balken im kontrolliert freien Fall

Gymnastick (AppStore) zählt zu den Neuerscheinungen des heutigen Spiele-Donnerstages. Die 1,99€ teure Universal-App ist ein echter Premium-Download ohne IAPs und Werbung, aber leider nur für iPhone optimiert.

Das Spiel gehört eindeutig in die Runde „ach, eine Runde geht noch…“. Denn das ungewöhnliche und innovative Spielprinzip hat uns richtig gut gefallen, macht unserer Meinung nach schnell süchtig. Aufgabe im Spiel ist es, mit einem kleinen, weißen Balken unten aus dem Bildschirm herauszufallen.
Gymnastick iOSGymnastick iPhone iPad
Was prinzipiell einfach klingt, entpuppt sich aber schnell zu einer wahnwitzig schweren Aufgabe. Denn in jedem Level warten neue Hindernisse auf euch, die ihr unter keinen Umständen berühren dürft. Sonst startet das Level neu und ihr fang wieder am oberen Bildschirmrand an. Herunter fällt der Stick von ganz alleine – so aber meist auch direkt in sein Verderben, sprich die Hindernisse. Daher müsst ihr mit geschickten Aktionen den Fall kontrollieren. Wie das geht, erfahrt ihr jetzt…

Einfache Steuerung, kniffliges Gameplay

Berührt ihr das Display auf einer der beiden Seite, wird die entsprechende Seite des Balkens quasi auf dem Hintergrund festgenagelt. Dann schwingt und hängt der Balken herum und herunter. Mit Geschick und Können lenkt ihr so seinen Flug nach unten, indem ihr die vielen immer wieder anders geformten, sich auch bewegenden Hindernisse umschifft und heil am unteren Bildschirmrand ankommt. Die beiden Displayränder links und rechts solltet ihr übrigens ebenfalls meiden, denn auch sie beenden einen Durchgang umgehend.
Gymnastick iOSGymnastick iPhone iPad
Gymnastick (AppStore) ist wieder so eine Perle, wofür wir den AppStore einfach lieben. Ein tolles Indie-Game mit einem unserer Meinung innovativem Gameplay und insgesamt 50 Leveln. Diese werden euch auf jeden Fall eine Weile fordern, machen verdammt viel Spaß. Von uns erhält Gymnastick (AppStore) daher eine uneingeschränkte Download-Empfehlung!

Der Beitrag Download-Empfehlung „Gymnastick“: ein Balken im kontrolliert freien Fall erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sollen Nutzer Ihr Galaxy Note 7 an Samsung zurückschicken

Samsung nimmt die Gefahr, die durch ein explodierendes Galaxy Note 7 entstehen kann, offenbar sehr ernst. Nicht nur hat das Unternehmen die Produktion und den Verkauf des Geräts komplett eingestellt. Samsung hat auch alle Galaxy-Note-7-Besitzer dazu aufgefordert, ihr Gerät zurückzuschicken. Hierfür stellt das Unternehmen „Note 7 Return Kits“ bereit, die bei der Rücksendung verwendet werden sollen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenverlust und der beste Weg verlorene Daten wiederherzustellen

Es ist schon eine schreckliche Situation, wenn einem bewusst wird – die Daten auf meiner internen oder externen Festplatte sind gelöscht oder verloren.
Wer das selbst schon erlebt hat, weil Festplatten eben nur eine bestimmte Lebenszeit haben, der wird bestätigen können: die Gedanken drehen sich nur noch um eines: Wie kann ich meine Daten vom Handy oder Laptop wiederbekommen?!
Denn unter den verlorenen Datein befinden sich mit Sicherheit persönliche Videos oder Dokument die unbezahlbar sind.

Gründe die zum Verlust von Daten führen können und wie man sich schützt

Es hat ein unbemerkter System Crash stattgefunden, der die Festplatte und deren Daten beschädigt hat? Das ist einer der vielen Fehler die zu Datenverlust führe kann. Auch allein das unbeabsichtigte Löschen von Wichtigen Dateien kann schlimme Auswirkungen haben.
Daher in Folge einige Tipps um Datenverlust zu vermeiden

Regelmäßig ein Backup erstellen! Dazu gibt es die Windows internen Datensicherung aber auch zusätzliche Backup Software für Pc oder Mac. Die Anwendung muss einfach und intuitiv zu bedienen sein. Zusätzlich am besten regelmäßige Kalender Erinnerungen hinzufügen, die erinnern ein Backup anzulegen. Besonders wichtige Dokumenten, Videos, Bilder, Dateien sollten nicht in der Cloud gesichert werden, sondern am besten auf einem USB Stick.

• Eine Antiviren Software verwenden und immer auf dem neusten Stand halten. Zusätzlich das System immer wieder überprüfen lassen, am besten in der Mittagspause wenn der PC nicht besetzt ist.

• Den Pc oder Mac unbedingt vor fremdem Zugriff schützen. Dazu ein sicheres Passwort mit einer Kombination aus Groß / Kleinbuchstaben Zahlen und Sonderzeichen verwenden. Das selbe sollte auch beim iPhone & iPad geschehen, verwendet den Fingerabdruck Sensor oder ein Passwort.

• Nur vertrauenswürdige Apps oder Programm herunterladen, dies gilt besonders bei Android Smartphones und dem Pc. Wer sich unsicher ist, sollte die Datei vor dem öffnen oder entpacken auf Viren untersuchen lassen. Viren und Adware kann am Gerät viel Schaden anrichten und Daten verschlüsseln oder vernichten.

• iPhone, iPad, Mac und Pc immer auf dem neusten Stand halten. Empfohlene Software Updates durchführen, besonders wenn sie Sicherheitsupdates enthalten.

datenrettung

Bei manchen Benutzern ist es für diese Tipps leider schon zu spät – jetzt wird eine professionelle Daten Wiederherstellungs Anwendungen benötigt. Aber wie immer gibt es zahlreiche Datenrettungs-Software Entwickler und Anbieter. Wurde bsp ein Backup über iTunes erstellt lassen sich Daten schnell und einfach wiederherstellen.
Wurde kein Backup gemacht muss man trotzdem nicht die Flinte ins Korn werfen. Mit dem EaseUS Data Recovery Wizard lassen sich alle Daten wiederherstellen!
Die kostenlose Version von EaseUS ermöglicht eine Wiederherstellung von Daten bis zu 2GB, wichtige Dokumente und Fotos gehen also nicht verloren. Das Programm ist sehr einfach zu bedienen und verfügbar in mehreren Sprachen. Wer alle Daten wiederherstellen möchte, greift am besten auf die Pro-Version zurück hier gibt es keinerlei Einschränkungen. Viele Millionen von Menschen konnte mit dieser Datenwiederherstellungs-Software geholfen werden. Der Download ist kostenlos, die dauerhafte Verwendung auch.

The post Datenverlust und der beste Weg verlorene Daten wiederherzustellen appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zukunftsmusik: Neue Ideen in Sachen Apple Watch

Noch ist es Zukunftsmusik, vielleicht kommt es auch gar nicht, aber dennoch sind erste Informationen aufgetaucht, was Apple zumindest als Idee in Planung hat, um die Apple Watch weiter zu verbessern. Dabei sollen Gesten genutzt werden, um die Smartwatch und das iPhone zu steuern. Außerdem könnte eine künftige Iteration der Uhr den Pulsmesser zum Erkennen des Besitzers verwenden. Das geht aus Patenten hervor, die nun veröffentlicht wurden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle Herbst-Angebote: Bis zu 30 Euro Rabatt auf eBook Reader

Ihr liebäugelt mit einem Kindle? Dann hat Amazon jetzt das richtige Angebot für euch.

kindle amazpn herbst

Amazon hat den Herbst eingeläutet. Der Kindle, Kindle Paperwhite und Kindle Voyage sind aktuell im Angebot. Zum Prime Day hat Amazon die Geräte zum absoluten Kampfpreis angeboten, jetzt sind sie zwar etwas teurer, aber dafür gibt es die gewohnte Amazon-Qualität.

Der neue Kindle: Der Kindle (Amazon-Link) wurde erst im Sommer dieses Jahres überarbeitet und steht auch als weiße Variante zum Kauf bereit. Zudem ist er dünner, leichter und kommt mit doppelt so viel Speicherplatz daher. Im klassisch abgerundeten Design liegt der Kindle bequem in der Hand und bietet weiterhin ein Display, das den Text auch im Sonnenlicht perfekt darstellt, eine integrierte Beleuchtung gibt es im Basismodell jedoch nicht. Statt 69,99 Euro zahlt man aktuell nur noch 59,99 Euro.

Der neue Kindle eReader
  • Das neue Design ist dünner und leichter als der Kindle der Vorgängergeneration, und in Schwarz oder Weiß erhältlich
  • Touch-Display zum Lesen wie auf echtem Papier

Der Kindle Paperwhite: Mit einer Auflösung von 300 Pixeln pro Inch bietet der Paperwhite (Amazon-Link) ein Display, das sich vor den deutlich teureren Geräten seiner Klasse nicht verstecken muss. Auch eine neue Schriftart soll das Leseerlebnis zusammen mit der tollen Beleuchtung beim Paperwhite noch einmal erhöhen. Der Paperwhite bietet ein verstellbares Frontlicht und verfügt über eine hohe Akku-Laufzeit. Statt 119,99 Euro zahlt man aktuell nur noch 99,99 Euro.

Kindle Paperwhite eReader
  • Unübertroffenes, hochauflösendes 300 ppi-Display - lesen wie auf echtem Papier
  • Jetzt mit Bookerly, unserer exklusiven Schriftart, entwickelt für noch komfortableres Lesen in allen Schriftgrößen

Der Kindle Voyage: Der Kindle Voyage (Amazon-Link) ist noch etwas besser und bietet ebenfalls ein hochauflösendes Display mit 300 ppi. Beim Voyage kommt zudem ein intelligentes Frontlicht zum Einsatz, das die Lichtverhältnisse erkennt und automatisch die optimale Helligkeitseinstellung vornimmt. Zudem gibt es hier die PagePress-Funktion, die das einfache Umblättern erlaubt. Statt 189,99 Euro zahlt man aktuell nur noch 159,99 Euro.

Kindle Voyage eReader
  • Hochauflösendes 300 ppi-Display - Lesen wie auf bedrucktem Papier
  • Über die PagePress-Funktion können Sie umblättern, ohne einen Finger zu heben

Der neuste Kindle Oasis ist nicht reduziert erhältlich. Zum Abschuss noch einmal die Vorteile eines eBook Readers: Im Gegensatz zum Display von iPhone und iPad gibt es beim Kindle ein perfekt optimiertes Display für Text. Bücher könnt ihr auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut lesen. Wer wirklich viel liest, sollte zum einem eBook Reader greifen.

Der Artikel Kindle Herbst-Angebote: Bis zu 30 Euro Rabatt auf eBook Reader erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Fotos: iOS-App rotiert Bilder automatisch

RotateDie Foto-Applikation des Suchmaschinen-Anbieters Googles, darauf macht der Produkt-Manager Tim Novikoff im offiziellen Google-Blog aufmerksam, versteht sich in ihrer aktuellen Version auf vier neue Funktionen, die den Alltag mit der Schnappschuss-Verwaltung vereinfachen sollen. Das interessanteste Feature: Google Fotos ist fortan in der Lage versehentlich seitlich gesicherte Fotos automatisch auszurichten. Die App erkennt Bilder, die quer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon hat jetzt auch ein Spotify

Amazon Prime Music

Es wurde bereits spekuliert, jetzt hat Amazon auch ein Spotify. Der Dienst heißt Amazon Music Unlimited und startet zunächst in den Staaten.

Ein Musikstreamingdienst mit mehreren Millionen Songs hat Amazon gestartet. Der Dienst ist aktuell noch auf die USA beschränkt. ein Marktstart in Europa, darunter in Deutschland, Österreich und der Schweiz, soll aber noch dieses Jahr erfolgen.

Amazon Music Unlimited

Amazon Music Unlimited

Der Dienst kostet regulär die üblichen 9,99 Dollar und vermutlich auch euro. Prime-Kunden erhalten ihn einen Tick günstiger, in den USA beträgt die Differenz zwei Dollar. Ansonsten ähnelt der Dienst sehr Spotify und Apple Music, bis hin zur Familienmitgliedschaft, die noch folgt und etwa 15 Dollar kosten soll.

Günstiger mit Echo

Wer sich für Amazons smarten Lautsprecher entscheidet, der jetzt auch in Europa startet, erhält Amazon Music Unlimited schon für die Hälfte. Er kann Musik dann aber auch nur über Echo abspielen, was nicht jeden begeistern dürfte. Wer die Mitgliedschaft gleich für ein Jahr im voraus bezahlt, erhält auch einen gewissen Bonus. Alles in allem bietet Amazon Music Unlimited kaum Überraschungen und vervollständigt lediglich das bestehende Portfolio. Werdet ihr es buchen?

The post Amazon hat jetzt auch ein Spotify appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WTF!?: Store Mitarbeiter stehlen, sharen & „bewerten“ Kundenfotos

WTF!?: Store Mitarbeiter stehlen, sharen & „bewerten“ Kundenfotos auf apfeleimer.de

Der australische Courier Mail berichtet, dass Apple-Mitarbeiter in einem Store in Australien massiv gegen geltendes Recht und die Konzernvorgaben verstoßen hätten. Während einige Apple-Mitarbeiter damit beschäftigt sind, den Frust von Touch-Disease-Kunden aufzufangen, scheinen andere in dem Store zu viel Freizeit bei der Arbeit zu haben.

Denn diese Mitarbeiter hatte nichts Besseres zu tun, als weibliche Kolleginnen oder anwesende Kundinnen „versteckt“ zu fotografieren, um hinter her die Bilder in einer speziellen WhatsApp-Gruppe auszutauschen und zu bewerten. Eine Art hotornot-Revival von Apple, wenn man das so salopp sagen darf. Die Mitglieder der Gruppe beschränkten sich aber nicht nur auf Bewertungen in Zahlenform (1-10), sondern kommentierten die Bilder auch auf asoziale Art und Weiße.

Bilder wurden in WhatsApp-Gruppe geteilt und bewertet – Store-Chef mitbeteiligt

Dabei beschränkten sich die Mitarbeiter aber nicht nur auf eigene Schnappschüsse, sondern suchten auch gezielt bei Reparaturen nach privaten Bildern in den iOS-Geräten und schickten diese an Kollegen und Freunde weiter.

Besonders gravierend ist, dass der Chef des betroffenen Stores anscheinend selbst bei der widerlichen Aktion mitgemacht hatte. Weibliche Angestellte wussten so überhaupt nicht, an wen sie sich wenden sollten, um das „Fehlverhalten“ der Kollegen abzustellen.

Apple will hart durchgreifen

Apple hat sich zu dem Vorfall geäußert und gibt an, dass sie den Vorgang überprüfen und die Kollegen bereits gefeuert hätten. Es ist dem Konzern wichtig, dass bei ihnen jeder Mitarbeiter gleich und gerecht behandelt werden. Sollten die Vorwürfe stimmen, wird Apple auch rechtliche Schritte gegen die Betroffene einleiten.

Apple hat extra einen hochrangigen Verantwortlichen aus Cupertino nach Australien geschickt, mittlerweile hat sich auch ein Mitarbeiter eines anderen Stores zu Wort gemeldet und ähnliches berichtet. Es könnte also sein, dass das Photosharing der Bilder weit über den einen Apple Store und sein Mitarbeiter hinausging…

Der Beitrag WTF!?: Store Mitarbeiter stehlen, sharen & „bewerten“ Kundenfotos erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iTopnews-Code: Mfi Lightning-Kabel nur 3,99 Euro

Vermutlich habt Ihr schon in unserer exklusiven Aukey-Rabatt-Aktion gestöbert.

Mit iTopnews-Code gibt es auf Zubehör in dieser Aktion 65 Prozent Rabatt. Wir wollen diese Deals jetzt gern ergänzen, denn viele von Euch haben uns gefragt, ob es auch mal wieder günstige Lightning-Kabel geben wird.

Wir haben für Euch bei Aukey nachgefragt – und nun ist es soweit: Mit dem iTopnews-Code ITOP002T  bekommt Ihr die Mfi-zertifizierten Lightning-Kabel in 1 Meter Länge gleich 3 Euro günstiger.

Die Aktion gilt nur solange der Vorrat reicht.

aukey-lightning-kabel


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leitet Apple die Tastatur-Revolution ein? Magic Keyboard mit E-Ink im Gespräch

Manch einer erinnert sich vielleicht noch an das aus Russland stammende Unternehmen Art Lebedev. Einen Namen machte sich der Anbieter damals durch eine Tastatur, bei der die Tasten nicht mehr fest bedruckt waren, sondern kleine OLED-Displays enthielten. Vor einem Jahrzehnt waren derlei Konzepte aber noch fast unbezahlbar - der Marktpreis der Tastatur lag bei stolzen 1250 Dollar. Nun sind allerd...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 13. Oktober (1 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 12:01h

    „Disco Zoo“ erhält Update

    NimbleBit hat ein neues Update für Disco Zoo (AppStore) veröffentlicht. Dieses erweitert das witzige F2P-Spiel um neue Deko, Hüte für Besucher und iMessage Sticker.
    Disco Zoo iOSDisco Zoo iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 13. Oktober (1 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Werbeclip führt durch komplette Musik-App von iOS

Apple hat auf dem konzerneigenen YouTube-Kanal den neuesten Werbespot für Apple Music veröffentlicht. Auf den ersten Blick fallen einige Unterschiede im Vergleich zu den bisherigen Clips auf. Während in der Vergangenheit vor allem mit prominenten Apple-Partnern wie Taylor Swift, The Weeknd oder Kenny Chesney im Vordergrund standen, erinnert das neue Video eher an eine Display-Aufnahme. Denn ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cleaner Pro – Doppelte Kontakte entfernen

* Entferne doppelte Kontakte ganz einfach! *

HAUPTFEATURES
○ Suchen & Zusammenfügen doppelter Kontakte
○ Entferne Kontakte ohne Namen oder Nummer
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte

Deine Kontakte sind die wichtigsten Daten in deinem Smartphone, die schnell durcheinander kommen, wenn sie nicht regelmäßig aktualisiert werden.
Cleaner hilft dir ganz einfach dabei, doppelte Kontakte zu entdecken und zusammenzufügen.

FÜGEN DOPPELTE KONTAKTE EINFACH ZUSAMMEN
○ Suchen & Zusammenfügen doppelter Kontakte
○ Finde & füge Kontakte mit ähnlichen Namen zusammen.
○ Finde & füge Kontakte mit doppelter Nummer oder Email zusammen.

AUFRÄUMEN
○ Entferne Kontakte ohne Namen
○ Entferne Kontakte ohne Nummer & Email

BACKUP
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Exportiere schnell deine Backups nachDropbox, Google Drive, E-Mail
○ Bewege Kontakte zwischen Konten (Exchange, iCloud, Local Address Book)

INTELLIGENTE FILTER
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte
○ Filtere Kontakte nach Firma & Jobtitel
○ Filtere Kontakte nach Geburtstagen & Erstellungsdatum

VERFÜGBAR IN 15 UNTERSCHIEDLICHEN SPRACHEN
English, Español, Français, Italiano, Deutsch, Português (Br.), 中文 (Simplified), 中文 (Traditional), 日本語, 한국어, Nederlands, Русский, Türkçe, العربية, עברית

Denkst du dein Adressbuch ist gut organisiert?
Du wirst überrascht sein, wie ‚Cleaner‘ es upgraden kann!

WP-Appbox: Cleaner Pro - Doppelte Kontakte entfernen (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Marktanteile: Apple legt in den wichtigsten europäischen Ländern zu

Kantar Worldpanel hat neue Zahlen zu Smartphone-Marktanteilen bekannt gegeben. Demnach konnte Apple in den fünf größten EU-Märkten Zuwächse verzeichnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Support-Eintrag markiert bereits Deutschland

Shortnews: Wann kommt Apple Pay nach Deutschland?

Noch immer warten die Nutzer hierzulande auf die Einführung des Bezahldienstes in der Bundesrepublik. Seit heute gibt es den Service sogar schon in Neuseeland, vor ein paar Tagen kooperierte die erste russische Bank mit Apple.

Interessant in diesem Zusammenhang ist ein Fund des Twitter-Users Tim, der sich heute in den Support-Artikel „Apple Pay: Teilnehmende Banken in Europa“ verirrt hat.

Dort nämlich ist Deutschland plötzlich bereits blau markiert.

6cfae5d0-ac7b-4aca-ba99-53bd4b891067

Aller Voraussicht nach handelt es sich dabei aber wohl um ein einfaches Versehen oder um einen schlechten Scherz eines Mitarbeiters. Apple würde, sobald es soweit ist, eine Pressemitteilung herausgeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Apple-Karte markiert nun auch Deutschland

DeutschlandDer Abstecher auf Apples Support-Eintrag mit der Kennziffer HT206637 war für deutsche Anwender bislang wenig ergiebig. Unter der Überschrift „Apple Pay: Teilnehmende Banken in Europa“ listet der iPhone-Produzent hier lediglich die europäischen Kreditinstitute, die sich bereits auf das Zusammenspiel mit der kontaktlosen Bezahlfunktion verstehen. Apple Pay in Europa: Die neue und die alte Karte im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 7 Hüllen, Auto Starthilfe mit Powerbank, ext. Smartphone-Akkus, Bluetooth-Lautsprecher und mehr

Auch der heutige Donnerstag hält neue Blitzangebote bereit. Neben den klassischen Blitzangeboten schickt der Online-Händler heute Primedeals exklusiv für Prime-Mitglieder ins Rennen, bei denen ihr bis zu 50 Prozent Rabatt auf Sport-Artikel erhaltet. Zugreifen lohnt sich.

amazon131016

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

08:50 Uhr

10:15 Uhr

10:40 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

12:30 Uhr

13:05 Uhr

13:10 Uhr

13:25 Uhr

15:10 Uhr

15:30 Uhr

16:50 Uhr

17:15 Uhr

17:30 Uhr

17:45 Uhr

18:00 Uhr

18:40 Uhr

18:55 Uhr

19:30 Uhr

19:40 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangbote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Eve: HomeKit-Bundle mit zwei Thermostaten und einem Fensterkontakt heute günstiger kaufen

Weiter geht es mit den spannenden Angeboten aus der Zubehör-Welt. Falls ihr auf HomeKit setzt, könnt ihr ein kleines Bundle bei Cyberport deutlich günstiger bekommen.

Eve_Thermo_Lifestyle_03

Zusammen mit iOS 10 und dem Apple TV der vierten Generation startet Apples Plattform zur Heimautomatisierung richtig durch. Endlich sind neben einem zuverlässigen Zugriff von außerhalb über das iPad oder das Apple TV auch Szenen und Regeln möglich, wie man es von anderen Smart Home System kennt. Heute bietet Cyberport ein kleines Bundle an, das möglicherweise perfekt für euer Wohnzimmer passt.

  • Elgato Eve Bundle für 138,90 Euro (zum Angebot)
  • bestehend aus 2 Eve Thermo + 1 Eve Door & Window

Für 138,90 Euro inklusive versandkostenfreier Lieferung bekommt ihr heute zwei Exemplare des Heizkörperthermostats Elgato Eve Thermo sowie einen Elgato Eve Door & Window, die normalerweise deutlich teurer sind. Im aktuellen Internet-Preisvergleich kostet ein Thermo 73 Euro, ein Door gibt es für 37 Euro. Insgesamt spart man bei diesem Bundle also gut 44 Euro.

Elgato Eve benötigt keine separate Bridge und ist sofort einsatzbereit

Interessant ist das Bundle vor allem für Einsteiger. Einer der großen Vorteile von HomeKit ist nämlich, dass es ohne Bridge funktioniert. Die einzelnen Geräte kommunizieren über Bluetooth direkt mit dem iPhone, iPad oder Apple TV. Zudem legt man sich nicht auf einen einzelnen Hersteller fest, HomeKit funktioniert ja zum Beispiel auch mit Philips Hue. Wir gehen davon aus, dass sich spätestens im kommenden Jahr noch einiges in Richtung HomeKit tun wird, entsprechende Kennzeichnungen haben wir bereits bei einigen anderen Herstellern wie Netatmo oder Devolo entdecken können.

Spannend ist in Sachen HomeKit vor allem die Siri-Integration. Mit Sprachbefehlen wie beispielsweise “Stelle die Heizung im Wohnzimmer auf 21 Grad” oder “Gute Nacht, Siri” kann man entsprechende Einstellungen und Szenen ganz einfach ausführen, ohne irgendeine App öffnen zu müssen. Eine eigene Anwendung gibt es natürlich auch, entweder nutzt man die Eve-App von Elgato selbst oder Apples neue Home-Applikation.

Am Elgato Eve Thermo muss ich aber auch ein wenig Kritik äußern: Es gibt keine Möglichkeit, die Heizung direkt am Thermostat zu regeln. Bei meiner Frau, die nicht unbedingt ein iPhone oder iPad in die Hand nehmen möchte, nur um es im Wohnzimmer etwas wärmer zu machen, kommt das nicht sonderlich gut an. Möglicherweise sieht das bei euch aber schon wieder ganz anders aus.

Elgato Eve Door Window

Der Artikel Elgato Eve: HomeKit-Bundle mit zwei Thermostaten und einem Fensterkontakt heute günstiger kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Journalist Mossberg nennt Siri „dumm“

Walt Mossberg

Walt Mossberg, ein Urgestein im Technik-Journalismus, kennt Siri länger als die meisten Apple-Angestellten. Als Co-Produzent einer Technik-Konferenz stand Mossberg bereits 2009 – also zwei Jahre, bevor Apple den digitalen Assistenten in das iPhone integriert hat – gemeinsam mit dessen Erfindern auf einer Bühne. Begeistert schrieb er im Anschluss:

„Als Alternative zur Suche wird Siri Aufgaben wie […] die Pizzabestellung übernehmen, indem sie das Internet durchsucht, mit de Nutzer kommuniziert, die Anfragen verarbeitet, antwortet und für die Zukunft dazulernt.“

Siri ist das Resultat eines Projektes für künstliche Intelligenz am Forschungsinstitut in Standford und stand zu dieser Zeit noch als Drittanbieterapp im digitalen Ladenregal. Doch dann wurde es von Apple aufgekauft und 2011 schließlich als Hauptneuheit des iPhone 4S gefeiert. Seitdem erobert Siri beinnahe jedes Apple-Gerät: das iPad, die Apple Watch, den Apple TV und nun sogar den Mac. Zudem ist Sprachsteuerung die grundlegende Eingabemethode für Apples CarPlay, die kabellosen AirPods und in Zukunft vielleicht auch für einen eigenen Heim-Assistenten.

Doch gestern überraschte Mossberg mit einem äußerst kritischen Artikel, in dem er den Sprachassistenten als „dumm“ bezeichnete. Die hohen Erwartungen von vor sieben Jahren, dass Siri beispielsweise eine Pizza bestellt, haben sich bis heute nicht erfüllt. Aber auch einfache Fragen über die Namen der Präsidentschaftskandidaten oder den Terminen der Debatten, von Fernsehsendungen oder Sportereignissen kann Siri nicht beantworten und verweist schlicht auf eine Websuche. Manchmal scheitert sie sogar am Wetter: Fragt man auf englisch nach dem Wetter auf Kreta (engl. Crete), gibt Apple die Werte für den gleichnamigen aber ziemlich unspektakulären 7000-Seelen-Ort in Illinois aus. Googles Lösung, Google Now, meistere diese Anfragen mit Bravour.

iphone-7-siri

Erst im August erklärten Eddy Cue, Craig Federighi und Phil Schiller, dass Techniken für das maschinelle Lernen im Jahr 2014 die Fehlerquote halbiert haben. Apple verteidigt sich außerdem damit, dass man sich mehr auf Anrufe, das Versenden von Nachrichten und das Finden von Orten fokussiere, weil längere Anfragen bei den eigenen Nutzern nicht so beliebt seien. Mossberg hingegen vermutet, komplexe Anfragen seien nur nicht so populär, weil die Nutzer nach anfänglichen Fehlversuchen aufgegeben hätten, solche Anfragen überhaupt zu stellen.

Aber auch das Auffinden bestimmter iMessages, Fotos oder Kalenderereignisse gestalte sich schwierig. Siri sei zu begrenzt und unzuverlässig, um künftig mit den Konkurrenzprodukten von Google, Amazon und Microsoft zu konkurrieren. Zudem stagniere die Entwicklung. Mossberg kommt zu dem Fazit, dass Apple seine Führungsposition auf dem Gebiet verspielt habe.

Gerüchte besagten, dass Apple derzeit an einer „unsichtbaren Hand“ arbeite, mit der das iPhone in Zukunft vollständig über Siri gesteuert werden kann. Die Funktion könnte schon in den nächsten drei Jahren veröffentlicht werden und wäre nicht nur eine Erleichterung für Menschen mit Behinderung, sondern könnte auch die Unfallzahlen im Verkehr reduzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fēnix 3 und Forerunner 230: Garmins GPS-Sportuhren massiv reduziert

Garmin FenixIhm Rahmen der immer Donnerstags gefahrenen PrimeDeals-Aktion bietet der Onlinehändler Amazon heute zwei GPS-Laufuhren des Navigations-Anbieters Garmin mit deutlichen Preisnachlässen an. Fēnix 3 HR Das Flaggschiff, die Fēnix 3 HR, wird aktuell für 389€ statt 478€ angeboten. Ausgestattet mit einem Satellitenempfänger für GPS- und GLONASS-Signale integriert die fēnix 3 einen Sensor zur Herzfrequenzmessung, einen elektronischen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: E-Book-Markt in Deutschland stagniert seit 2014

Die Nutzung von E-Books kommt in Deutschland nicht von der Stelle. Im laufenden Jahr liest lediglich ein Viertel (24 Prozent) aller Bundesbürger digitale Bücher. Im Vergleich zu den beiden Vorjahren ist der Anteil der E-Book-Leser an der Gesamtbevölkerung damit nahezu konstant geblieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Defekte Touchscreens bei iPhone 6 & 6 Plus: Druck auf Apple erhöht sich

Auch in der Apfeltalk-Community gibt es einige Betroffene: Der Touchscreen des iPhone 6 aber vor allem des iPhone 6 Plus reagiert sporadisch nicht mehr, bis er irgendwann komplett den Geist aufgibt. Wir berichteten vor einigen Wochen von diesem Fehler. Experten sprachen von einer "tickenden Zeitbombe", früher oder später würde jedes iPhone 6 Plus an "Touch Disease"...

Defekte Touchscreens bei iPhone 6 & 6 Plus: Druck auf Apple erhöht sich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple feuert Mitarbeiter nach Fotoskandal mit Kunden-iPhones

In einem australischen Apple-Geschäft hatten mehrere Mitarbeiter für ein anzügliches Bewertungsspiel nicht nur unerlaubt Fotos von Mitarbeitern und Kunden erstellt, sondern möglicherweise auch Privatfotos von Kunden-iPhones kopiert. Apple hat aus dem Skandal nun Konsequenzen gezogen und bereits vier Mitarbeiter entlassen. Um welche Mitarbeiter es sich handelt, ist nicht bekannt. Die Untersuc...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Australien: Mitarbeiter entwendeten Kunden-Fotos

Mitarbeiter eines Apple Stores in Australien haben offenbar Kunden-Fotos entwendet.

Apple hat den Vorfall, über den The Courier Mail zuerst berichtet hat, inzwischen offiziell bestätigt. So sollen Mitarbeiter des Carindale Apple Stores in Brisbane nicht nur über 100 private Fotos von Kunden-Geräten entwendet haben, sondern auch Fotos von weiblichen Kolleginnen und Kunden geschossen und getauscht haben.

apple-store-carindale

Desweiteren sollen die Fotos mit anderen Apple-Store-Mitarbeitern im australischen Bundesland Queensland getauscht und auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet worden sein.

Um den Vorfall aufzuklären, hat Apple einen Manager aus Cupertino nach Brisbane geschickt und sich öffentlich geäußert:

„Apple believes in treating everyone equally and with respect, and we do not ­tolerate behaviour that goes against our values. We are investigating a ­violation of Apple’s business conduct policy at our store in Carindale, where several employees have already been terminated as a result of our findings.“


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will drastisch gegen Fototauschring in Apple Store vorgehen

Ein australischer Apple Store hat vier Angestellte entlassen. Hintergrund ist, dass von anderen Mitarbeitern desselben Apple Stores ein Fototauschring aufgedeckt wurde. Offenbar kopierte dieser Tauschring Nacktbilder von den Geräten einiger Kunden und fertigte heimlich Fotos von Kundinnen und Mitarbeiterinnen an. Apple selbst hat sich in die weiteren Untersuchungen eingeklinkt und plant eine harsche Reaktion.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paletto: Ein Tagebuch für deine Gefühle

[SCHREIBE DEINE GEDANKEN EINFACH NIEDER UND VERWANDLE SIE IN KUNST]
Wendest du bei deinen Fotos meist nur die Funktion für Spezialeffekte an? Mit Paletto kannst du sogar die Texte im Tagebuch kreativ gestalten, so wie du es normalerweise mit deinen Fotos machst. Führe ein einzigartiges Fototagebuch mit benutzerdefinierten Schriftarten, das du auch auf Instagram teilen kannst.

Du brauchst den Touchscreen nur wenige Male berühren, und schon hast du einen einzigartigen Tagebucheintrag oder eine individuelle Notiz. Wir alle haben verschiedenste Emotionen und unseren individuellen Charakter. Unsere Tagebücher sehen aber relativ gleich aus. Warum gestalten wir sie nicht etwas persönlicher und einzigartiger? Mit Palettos Filtern für das kreative Gestalten von Schriftarten, verschaffst du deinemn Tagebucheinträgen und Postings einen persönlichen Touch.

————–

„Wir haben Paletto entwickelt, weil wir in jeder noch so flüchtigen Notiz etwas Schönes sehen. Alle Notizblöcke sehen gleich aus, nicht wahr? Wir möchten uns von den anderen abheben.“ – Team Paletto

————–

Nie wieder weißes, langweiliges Papier! Poste jetzt schnell und einfach deine Einträge oder gestalte dein Tagebuch mit individuellen Schriftarten wie in Photoshop.

1. Schreibe in dein Tagebuch
2. Wähle die Effekte und Farben, die am besten zu deinem Posting passen – mit nur zweimaligem Tippen auf den Bildschirm. So einfach geht es!
3. Teile Paletto in den Social Media: Instagram, Facebook, Twitter, etc. Mit einem einfachen Klick! Sie können auch eine einfache Fotokarte gestalten!
4. 20 Schriftarten und 32 Hintergrundbilder und -farben, die täglich erweitert werden!

Ich möchte meine Gefühle noch besser ausdrücken. Für meine Social-Media-Postings möchte ich noch schönere Fotos verwenden. Die Fotos von meinem Baby sollen noch niedlicher werden, bevor ich sie online stelle. Ich möchte für meinen Liebling ein besonderes Posting gestalten. Zu diesem Zweck haben wir für euch diese App entwickelt.

————–

„Ich liebe es, ein Tagebuch zu führen. Aber mit meinem verrückten Job und einem 2-jährigen Kind zuhause habe ich oft einfach keien Zeit für lange, durchdachte Tagebucheinträge. Mit Paletto kann ich meinen Tagebucheinträgen zusätzliches Gefühl und mehr Kontext verleihen, indem ich passende Farben und Schriftarten auswähle:“ – Nicole Cohe

————–

[FEATURES DIE DU LIEBEN WIRST]
– Supereinfache typographische Notizen
– Back-Up via Dropbox, E-Mail
– Passwortsperre mit Touch-ID
– Lifelog Erinnerungen
– Schnell und einfach via Social Media teilen
– Export als JPG
– Tags
– Suchfunktion

[Für wen ist Paletto ideal?]
Bewahre jeden Moment, würdige jeden Satz, den du niederschreibst und vermittle, wie sehr du die Menschen wertschätzt, die dich tagtäglich umgeben. Mit Paletto kannst du die kleinen Freuden des Lebens festhalten aber auch romantische Momente mit deinem Freund bzw. deiner Freundin festhalten oder ein Tagebuch über dein Baby anlegen sowie die Gespräche mit deiner Tochter festhalten, damit sie im Laufe der Jahre nicht in Vergessenheit geraten. Halte deine Erinnerungen jetzt noch schöner fest und jeder Blick darauf zaubert dir ein Lächeln ins Gesicht. Mit Paletto.

[Hilfe! Paletto braucht mehr Schriftarten!]
Paletto unterstützt derzeit Englisch, Koreanisch, Japanisch, Deutsch, Portugiesisch, Spanisch und Indonesisch.

WP-Appbox: Paletto: Ein Tagebuch für deine Gefühle (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Markt: Apple könnte nach Galaxy-Note-7-Debakel noch mehr Profite abräumen

Smartphone

Aktuell verdienen nur Samsung und Apple an Handys wirklich viel Geld – und den Südkoreaner schwimmen gerade die Felle davon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple treibt Internationalisierung von Apple Pay weiter voran

Apples Bezahldienst kommt langsam in Fahrt: wie das kalifornische Unternehmen mitteilte, kann Apple Pay ab sofort auch in Neuseeland genutzt werden. Damit ist Apple Pay mittlerweile in elf Ländern bzw. Regionen verfügbar, erst Anfang des Monats ist Russland hinzugekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warten auf neue Macs: Apples Rechnerverkäufe schrumpfen deutlich

Warten auf neue Macs: Apples Rechnerverkäufe schrumpfen deutlich

Zahlen von Gartner und IDC zufolge werden MacBook und Co. schleppender abgesetzt. Die Kundschaft wartet auf neue Modelle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: Vergleichbar lange Ladezeiten

ChargeDas Technik-Portal Anandtech hat seinen diesjährigen Referenzbericht zum iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgelegt und liefert, wie gewohnt, umfangreiches Material ab. Erstellt ihr aus der kürzlich freigegebenen iPhone 7-Rezension der amerikanischen Hardware-Analysten ein konventionelles PDF, dann schlägt die Datei mit fast 50 Seiten auf eurem Rechner auf – ohne die ebenfalls erhältlichen Videos versteht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Video bewirbt die neuen Funktionen

Mit iOS 10 hat Apple seinem Musik-Streaming-Dienst ein großes Redesign verpasst. Nicht nur optisch hat Apple Hand angelegt, auch bei der Bedienung wurde vieles vereinfacht und verbessert. Gleiches gilt übrigens auch für Apple Music (via iTunes) am Mac oder PC.

apple_music_ad_131016

Apple Music: Neues Video bewirbt die Neuerungen

Kurz nach der Freigabe von iOS 10 hatte Apple einen Werbespot geschaltet, bei dem James Corden den überarbeiteten Streaming-Dienst bewirbt. Nun schickt Apple einen weiteren Clips ins Rennen. In dem 81 Sekunden Werbespot zeigt Apple die Möglichkeiten rund um Apple Music.

Dabei geht der iPhone-Hersteller in erster Linie auf die Neuerungen bzw. angepassten Kategorien ein und so werden unter anderem die neue Mediathek, die Rubrik „Für Dich“, das Teilen einer Wiedergbeliste, der Download von Musik, die neue Suche, das Hinzufügen zur Mediathek, Beats 1, und weitere Aspekte beworben.

Es heiß

Listen anywhere—even offline. Over 40 million songs. Thousands of handpicked playlists. Exclusive music and video premieres. Shows from the best artists and DJs on Beats 1, radio live or on demand, and more. New members get three months free.

Apple Music kann drei Monate komplett kostenlos getestet werden. Telekom-Kunden erhalten Apple Music sogar 6 Monate gratis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Crap! I’m Broke: Out of Pocket“ ist ein stylisches Life-Management-Game für iOS

Zu den Neuerscheinungen der Woche gehört Crap! I’m Broke: Out of Pocket. Die 1,99€ teure Universal-App ist ein Life-Management-Game als Premium-Download.

Das Spiel erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der erstmals auf eigenen Beinen steht. Die erste eigene Wohnung, die Kosten für das Leben allgemein und der ständige Hunger sorgen für immer neuen Antrieb, Geld verdienen zu müssen. Das tut ihr durch verschiedene Jobs, die überall in der Stadt in Restaurants und Co immer mal wieder angeboten werden.
Crap! I
So könnt ihr euch unter anderem als Tellerwäscher versuchen, indem ihr per Wischer möglichst schnell Teller im Akkord sauber schrubbt, oder als Burgerbrater, wo es ebenfalls auf Geschick und Schnelligkeit ankommt. Eine Vielzahl von kleinen Minispielen, die ihr nach und nach freischaltet, könnt ihr im Spiel bestreiten, um Geld zu verdienen und eure Rechnungen zu bezahlen. Je geschickter ihr seid, desto mehr Geld verdient ihr auch…

Geld regiert die Welt

Denn nur, wenn ihr am Monatsende genug Geld zusammen habt, um alle Kosten zu decken und auch immer darauf achtet, regelmäßige Snacks gegen den Hunger aus eurem Kühlschrank zu verzehren, könnt ihr weit kommen im Spiel. Geht ihr pleite oder verhungert ihr, ist ein Spiel vorbei. Damit das nicht so schnell passiert, könnt ihr eure verdienten Dollar auch in neue Perks investieren, um neue und lukrativere Einnahemöglichkeiten freizuschalten. Auch eure Mutter steckt euch immer mal wieder ein paar Dollar zu. Trotzdem solltet ihr immer eure Kosten und euer Konto im Blick haben.
Crap! I
Crap! I’m Broke: Out of Pocket (AppStore) ist ein ungewöhnliches Spiel mit einer tollen Optik und amüsanten Minispielen. Für den ganz großen Hit reicht es unserer Meinung nach für nicht, kurzweilig ist das Life-Management-Game aber allemal…

Crap! I’m Broke: Out of Pocket iOS Trailer

Der Beitrag „Crap! I’m Broke: Out of Pocket“ ist ein stylisches Life-Management-Game für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für nur 3,57 Euro: Vapiao Panzerglas für iPhone 7 und 7 Plus (und ältere Modelle)

Das Panzerglas von Vapiao gibt es fast kostenlos – bezahlen müsst ihr nur die Versandkosten.

vapio panzerglas

Im April dieses Jahres haben wir erstmals über das Vapiao Panzerglas berichtet. Damals gab es eine identische Aktion wie jetzt. Das  Panzerglas für das iPhone wurde kostenlos angeboten, lediglich der Versand in Höhe von 3,57 Euro musste entlohnt werden. Heute könnt ihr das Vapiao Panzerglas nicht nur für das iPhone 6(s) und 6(s) Plus kostenlos bestellen, sondern auch für das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus.

Das Vapiao Panzerglas verfügt über eine Härte von 9H, kommt mit einer olephoben Beschichtung daher und ist redlich 0,3 Millimeter dick. Das Glas ist natürlich auch mit der 3D Touch Technologie kompatibel und beeinträchtigt die Funktionalität des iPhones nicht.

Natürlich gibt es Aussparungen für die wichtigsten Elemente, so dass der Fingerabdrucksensor weiterhin genutzt werden kann. Das Displayglas von Vapiao haben wir selbst noch nicht getestet, soll laut Angaben der Hersteller aber mit abgerundeten Kanten daherkommen. Über die dünne Schutzschicht sollen Verletzungen durch gebrochenes Glas komplett ausgeschlossen sein.

Bewertungen fallen ganz gut aus

Nutzer, die bei der damaligen Aktion zugeschlagen haben, sind durchweg positiv gestimmt. Nordbahner schreibt: “Habe das Glas bekommen und montiert. Sehr faszinierend, wie sich das Glas von selbst auf das iPhone festsaugt. Die Bedienung funktioniert wie ohne Panzerglas. Klasse!”. “Folie kam heute, bis jetzt passt die von allen getesteten am besten”, sagt R7ck. Einige Nutzer berichten aber auch über falsch gelieferten Waren, hier muss man sich mit dem Support auseinander setzen. Die Aktion ist auf ein Artikel pro Person beschränkt.

Der Artikel Für nur 3,57 Euro: Vapiao Panzerglas für iPhone 7 und 7 Plus (und ältere Modelle) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple-Music-Spot: Das sind die neuen Features

Apple ist ein Meister in vielen Bereichen. Das Erklären von Funktionen gehört aber nicht unbedingt dazu, denn das ist bei Apples Software nur selten notwendig. Sie funktioniert in der Regel intuitiv und benötig deshalb eigentlich keine ausführlichen Anleitungen. Bei Apple Music hat das Unternehmen aus Cupertino nun aber eine Ausnahme gemacht und ein Video veröffentlicht, das das neue Apple Music und einige seiner Funktionen vorstellt

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome: Update schließt Sicherheitslücken und bietet Anpassungen an macOS Sierra

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 54 zum Download (64 MB, mehrsprachig) bereitgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CCC zum WLAN der Bahn: Unsicher und redselig

BahnDer Chaos Computer Club Hannover hat einen detaillierten Blick auf die neue WLAN-Infrastruktur der Bahn geworfen, die seit Kurzem nicht nur auf eine Multi-Provider-Technologie setzt, sondern ihre WLAN-Hotspots nun auch in der 2. Klasse zur kostenlosen Nutzung anbietet. Auf Zuruf: Nutzerdaten im JSON-Format Die Bestandsaufnahme könnte besser ausfallen: Der Hotspot-Login ignoriert branchenübliche Sicherheitsvorkehrungen und ermöglicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 41/16)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Warpspeed VR: Der Retro-Runner mit pixeligen Flugzeugen durch ein Warphole mit vielen Hindernissen bringt viel Nostalgie – aber auch Action – mit sich.

Warpspeed VR Warpspeed VR
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 63 MB)

warpspeed-vr-1

Red7: Das unberechenbare Kartenspiel für mehrere Spieler gibt es jetzt auch als iOS-Version.

Red7 Red7
(2)
2,99 € (universal, 179 MB)

Crap! I’m Broke – Out of Pocket: Wenn Picasso ein Spiel designt hätte, es würde etwa so aussehen. In bunten Minispielen wird dem Protagonisten hier geholfen, aus einer Schuldenklemme zu gelangen.

Crap! I Crap! I'm Broke: Out of Pocket
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 52 MB)

Shuffle Cats: Mit einem ungewöhnlichen Setting reizt dieses neue Multiplayer-Game. In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts kämpfen auf Großstadtstraßen verschiedene Spieler als Katzen gegeneinander Karten.

Shuffle Cats Shuffle Cats
(23)
Gratis (universal, 119 MB)

The Secret Elevator: Über einen mysteriösen Aufzug entführt dieses Game den Spieler in eine surreale Unterwelt mit zwischen Magie und Horror schwankenden Rätseln.

The Secret Elevator The Secret Elevator
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 1114 MB)

Space Merchants Arena: In diesem zum Start reduzierten Sci-Fi-Spiel werdet Ihr in ein Szenario vom Jahr 2510 versetzt. In verschiedenen Spielmodi kämpfen dann online Teams mit Weltraum-Flotten taktisch gegeneinander.

Space Merchants: Arena
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 93 MB)

The Man from Hmmmbridge: Ein detektivisches Cartoon-Abenteuer rund um eine verschwundene Sekretärin mit über zwei Stunden Spielzeit, Such-Rätseln und mit Dialogen vollgepackten Sequenzen.

The Man from Hmmbridge The Man from Hmmbridge
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 72 MB)

Infamous Machine: In einer ähnlichen Gameplay-Umgebung steuert Ihr auch den Hauptcharakter dieses Point-and-Click-Abenteuers. Dieser hilft legendären Erfindern der Weltgeschichte bei der Vollendung ihrer Meisterwerke.

Infamous Machine Infamous Machine
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 302 MB)

Brask Fast: Ein verrücktes Rollenspiel für Mangafans, in dem der Spieler einer fiktiven Macht in wilden Kämpfen beikommen soll.

Brask Fast Brask Fast
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 90 MB)

Leap Bomber: Panda-Freunde, aufgepasst! Denn dieses trashige Plattform-Abenteuer mit Angry Birds-Anleihen ist dank des verschleuderten Fellkopfes definitiv etwas für Euch.

Leap Bomber Leap Bomber
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 82 MB)

Gymnastick: Ein fallender schwarzer Balken mit elegant gestaltetem, farblichen Windschatten wird hier durch 50 knifflige Level geleitet.

Gymnastick Gymnastick
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 13 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum Siri oft so dumm wirkt - und woran Apple arbeitet

Gerne wird bei der Demonstration von Sprachassistenten wie Siri, Cortana und Co. darauf verwiesen, dass auch komplexe Fragen bzw. lange Fragen zuverlässig interpretiert und ausgeführt werden können. Bei derlei Vorführung lautet der Sprachbefehl daher nicht "Wetter, Mainz", sondern eher "Siri, kannst du mir bitte sagen, wie morgen das Wetter in Mainz ist" oder "Siri, brauche ich morgen in Mainz ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bear Run Jet Pack

Sie spielen die Rolle eines Bären reitet eine Rakete, müssen Sie köstliche wurden gesammelt Klumpen punkten. In den Wäldern mit einem Krokodil angegriffen wird das Haus laufen müssen Sie laufen, springen und ausweichen. Weiter zu den Just for fun, fun

-Cool! Dieses Spiel ist süchtig
-Best Spiel
-Das Ist wirklich gut, wenn Sie waren !!! Sie werden Ihr selbst spielen immer und immer wieder finden. Die letzte Ebene ist auf jeden Fall ein hartes.

Retro-Stil laufen und springen Plattform-Spiel!
Einfache Bedienung! Viel Spaß!
Erreichen Sie das Ziel mit Ihrem super mega Läufer!

■ Run and Jump!
Tippen Sie schnell für einen kleinen Sprung.
Tippen und halten Sie für einen höheren Sprung.
Meistern Sie die Sprungtechnik die sportlichen Phasen klar!

■ Power-Ups!
Hit und zu zerstören „!“ Blöcke für Sonderposten.
Holen mega groß und mit einem Sprudelwasser und zerstören alles, was auf dem Weg, oder eine Portion extra Fleisch!

WP-Appbox: Bear Run Jet Pack (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 Meter (!) Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 2 Meter (!) Ladekabel für iDevices ab 2.13 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben…

Und 2 Meter sind oft auch recht komfortabel.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Red7: Tolles Kartenspiel ist aufgrund schlechter App keine Empfehlung

Red7 ist ein taktisches Kartenspiel mit einfachen Regeln und einem Multiplayer-Modus, das ein großes Problem hat.

Red7

In Deutschland ist Red7 bisher nicht wirklich bekannt. In den USA kommt das 2014 veröffentlichte Kartenspiel aber schon ziemlich gut an und sammelt auf Amazon 4,6 von 5 möglichen Sternen. Das klassische Spiel kann auch in Deutschland gekauft werden und kostet knapp 15 Euro. Deutlich günstiger wird es im App Store, dort kostet Red7 (App Store-Link) nur 2,99 Euro. Wir haben die Universal-App bereits für euch ausprobiert und sind fasziniert wie frustriert zugleich.

Die Spielregeln in Red7 sind eigentlich ziemlich einfach und werden innerhalb der App in einem kleinen Tutorial erklärt: Gespielt wird mit 49 Karten von 1 bis 7 in sieben verschiedenen Farben, deren Wertigkeit man jederzeit am linken Bildschirmrand sehen kann, die rote 7 ist die höchste Karte des Spiels. Nun muss jeder Spieler vor sich eine höhere Karte ablegen, als es seine Vorgänger getan haben.

In Red7 kann man ganz einfach die Spielregeln ändern

Sollte das nicht möglich sein, hat man aber immer noch die Möglichkeit, die Regeln zu ändern, wenn man eine Karte nicht direkt vor sich, sondern in der Mitte des Bildschirms ablegt. Einige der möglichen Regeln sind beispielsweise: Die höchste Zahl unter 4, die meisten geraden Zahlen, die meisten Zahlen in Folge oder die meisten unterschiedlichen Karten.

Bevor man seinen Zug beendet, sollte man tunlichst darauf achten, dass man bei der aktuellen Regeln die besten Karten auf der Hand hat. Schafft man das nicht, scheidet man aus und die verbleibenden Spieler kämpfen um den Sieg. Auch wenn Red7 zunächst etwas verwirrend klingen mag, ist die Spielidee wirklich klasse.

Das nutzt aber alles nichts, wenn die App wirklich schlecht ist. Red7 ist nicht nur schwach übersetzt, sondern stürzt auch andauernd ab. In unseren Versuchen mit dem iPhone 7 war das beispielsweise mehrfach im Tutorial der Fall, zudem haben wir es nicht geschafft, uns für den Multiplayer-Modus zu registrieren. So blieb uns bisher nur der lokale Modus mit Computer-Gegnern oder mehreren Spielern an einem Gerät. Letztlich gibt es daher keine echte Kaufempfehlung für Red7, auch wenn die Spielidee durchaus gelungen ist.

WP-Appbox: Red7 (2,99 €, App Store) →

Der Artikel Red7: Tolles Kartenspiel ist aufgrund schlechter App keine Empfehlung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook zu Besuch bei Nintendo

Aktuell ist Apple-CEO Tim Cook wieder geschäftlich in der Welt unterwegs. In diesen Tagen führt ihn sein Terminkalender durch Ostasien, einen der wichtigsten Märkte für Apples iPhone. Nachdem er gestern im chinesischen Shenzhen den Bau eines zweiten großen Datenzentrums in China angekündigt hatte, flog er nun weiter Richtung Osten und besuchte Japan. Tim Cook bei Shigeru Miyamoto von Ninten...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office, Chat und Kalender: Synology startet neues Betaprogramm

SynoDer NAS-Hersteller Synology hat heute den Start eines neuen Beta-Programms bekanntgegeben. Zum Auftakt des freiwilligen Test-Angebotes sind jetzt acht Beta-Anwendungen erhältlich. Neben den bekannten Multimedia-Paketen „Photo Station“, „Video Station“ und „Audio Station“ (hier handelt es sich schlicht um verbesserte Versionen der DSM-Komponenten) bietet das Unternehme mit Chat, Kalender und Office auch drei neue Kollaborations-Tools an. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay nun auch in Neuseeland

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook bei Nintendo zu Besuch

Tim Cook befindet sich derzeit auf Geschäftsreise in Japan. Wie bei solchen Reisen üblich, twittert der Apple-Chef immer mal wieder über seine Aktivitäten. Eine der ersten Stationen auf seinem aktuellen Trip war die Zusammenkunft mit Nintendo und unter anderem Shigeru Miyamoto.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify lässt Künstler öffentliche Playlists zusammenstellen

Spotify lässt Künstler und Stars öffentliche Playlists zusammenstellen.

Den Anfang macht das britische Model Jourdan Dunn. Ihre Playlist Signed XOXO besteht aus 50 Titeln. Dazwischen werden regelmäßig auch Kommentare von Dunn abgespielt, welche als eigene Tracks vorhanden sind.

Spotify Screen

Künstler und Stars veröffentlichen ihre Playlists

In einem Blog-Post beschreibt Spotify das Zusammenstellen von Musik „als Kunst, die auch Spaß macht und geteilt werden muss“. Weitere ähnliche Playlists sind bereits in Planung und sollen in regelmäßigen Abständen veröffentlicht werden.

Damit tritt Spotify in Konkurrenz zu kurarierten Playlists in Apple Music. Apple selbst legt besonderen Wert darauf, dass die Apple-Music-Playlisten nicht von Algorithmen, sondern Musik-Experten erstellt werden.

Spotify Music Spotify Music
(2392)
Gratis (universal, 116 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ALF BanCo: Neue Banking-App für iOS

Alf BancoWährend sich die OutBank-Macher noch immer an einem Neustart ihres Banking-Angebotes versuchen und derzeit daran arbeiten, zukünftig auch Überweisungen auf dem iPhone zu unterstützen, präsentiert sich mit ALF BanCo ein Neuzugang im App Store, der es mit ausgewachseneren Lösungen wie Banking4i aufnehmen will. Die App aus Leingarten (Baden-Württemberg), die zum kostenlosen Download angeboten wird, arbeitet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

GOOGLE t3n: Die Zukunft der Suche: Das kann der Google Assistant : Mit seinem Assistant hat Google die Absicht, ein individualisiertes Google-Erlebnis für jeden Nutzer anzubieten. Zwar bieten die Google-Suche und Google Now Ansätze in diese Richtung, mithilfe der integrierten künstlichen Intelligenz kann der Google Assistant aber als eine Art[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Projekt Express – Software für Projektmanagement

Behalten Sie Ihre Projektpläne im Griff, ganz gleich, wie umfangreich die Projekte sind. Sorgen Sie für eine erfolgreiche Projektabwicklung, indem Sie die Details der Projektplanung, der Terminplanung und der Abwicklung auf effiziente Weise verwalten.

Zeigen Sie die Ihnen zugewiesenen Vorgänge (einschließlich geschäftlicher und privater Vorgänge) an einem zentralen Standort an, damit Sie unmittelbar agieren können. Wenn Sie ein Projekt an andere Personen weitergeben möchten, können Sie es im Portable Document Format (PDF) sichern. 

● Vorgänge verwalten
● Als PDF exportieren
● Vorlagen verwalten
● Ressourcen effektiv verwalten

WP-Appbox: Projekt Express - Software für Projektmanagement (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IKEA Katalog kann jetzt auch auf dem Apple TV abgerufen werden

Auf dem Apple TV kann jetzt auch der Ikea Katalog installiert werden.

ikea katalog apple tv

Der neue IKEA Katalog (App Store-Link) ist sicher auch bei euch in der Post gewesen. Bei mir ist es doch recht schnell auf den Altpapierstapel gewandert. Der 332 Seiten starke Katalog hat eine Auflage von 30 Millionen Exemplare. Neben der Print- und Online-Version ist seit wenigen Tagen auch die Apple TV-App verfügbar, die ebenfalls bequemen Zugriff auf das Sortiment von IKEA bietet.

“In diesem Jahr gibt es eine neu designte IKEA Katalog-App, die auch auf dem Apple TV der vierten Generation läuft. Dank der 360°-Ansichten von Räumen in Virtual Reality und der Augmented-Reality-Funktion kann man IKEA Produkte in seinem Zuhause interaktiv ausprobieren.”, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ikea-Sortiment auf dem Apple TV erkunden

Die Apple TV-App sieht modern aus, ist relativ simpel über die Siri Remote zu bedienen und bietet Zugriff auf Produkte, die auf dem großen Screen angesehen werden können. Wenn auch ihr einen Besuch im schwedischen Möbelhaus plant, könnt ihr schon vorab einen Blick in das Sortiment werfen.

Der digitale Katalog für iPhone und iPad ist schon seit dem 26. August verfügbar, die TV-App kann jetzt heruntergeladen werden.

WP-Appbox: IKEA Katalog (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel IKEA Katalog kann jetzt auch auf dem Apple TV abgerufen werden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3.1: Dritte Entwicklerbeta für das Apple-Watch-System verfügbar

Registrierte Entwickler können seit heute Nacht die dritte Testversion von watchOS 3.1 auf ihre Apple Watch laden. Der Build mit der Nummer 14S471 lässt sich über die »Apple Watch«-App auf einem verbundenen iPhone installieren. Während Apple bei macOS und iOS auch auf die Rückmeldungen von öffentlichen Testern setzt, bleiben Vorversionen von watchOS bislang Entwicklern vorbehalten. Große Fun...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Marktanteil legt in Deutschland leicht zu

Das dritte Kalenderquartal ist vor wenigen Tagen zu Ende gegangen und dies nehmen viele Analysten und Marktforscher zum Anlass das letzte Quartal Revue passieren zu lassen. Kantar Worldpanel hat sich die jüngsten Smartphone-Verkaufszahlen näher angeguckt.

kantar121016

iPhone-Marktanteil legt in Deutschland leicht zu

In regelmäßigen Abständen analysiert Kantar Worldpanel die Smartphone-Verkaufszahlen. Diese Mal wurde allerdings nicht das dritte Quartal 2016 in Augnschein, vielmehr wurde der Dreimonatszeitaum analysiert, der am 31. August 2016 endete.

Sowohl Android als auch iOS konnten im genannten Zeitraum in den EU5 Ländern (Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien) zulegen. Android kam auf 78,1 Prozent, während iOS 17,3 Prozent verbuchte.

In den USA konnte das iPhone um 2,5 Prozent zulegen und kam auf 30,9 Prozent, während Android 1,7 Proznt verlor und 65,2 Prozent für sich in Anspruch nimmt.

Blicken wir noch etwas genauer auf Deutschland. Ohne wenn und aber liegt Android hierzulande auf Platz 1 bei den mobilen Betriebssystemen. Android konnte um 6 Prozent zulegen und verbucht 81,3 Prozent. Apple und das iPhone legen um 0,7 Prozent zu und verbuchen 14,2 Prozent. Windows stürzt um 6,5 Prozent auf 4 Prozent ab.

Während Android und iOS weltweit leicht gewinnen und verlieren, gibt es für Windows nur eine Richtung: nach unten. Man kann schon jetzt sagen, dass Windows auf dem Smartphone nahezu unbdeutend ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Flappy Golf 2“ neu für iOS: die Golfbälle flattern wieder

Erinnert ihr euch noch an den iOS-Überraschungshit „Flappy Bird“? Im Zuge des Erfolges kamen viele mehr oder weniger kreative Ableger in den AppStore. Einer der besseren und vor allem kreativeren Spieleideen war Flappy Golf (AppStore) von Noodlecake Studios, dass das Spielprinzip mit dem eigenen „Super Stickman Golf“ mischte.

Während die meisten anderen Flappy-Spiele schon lange in den Tiefen des AppStores versunken sind, hat es mit Flappy Golf 2 (AppStore) nun sogar ein Nachfolger in den AppStore geschafft. Der Download der neuen Universal-App von Noodlecake Games ist wieder kostenlos, finanziert sich Werbeeinblendungen. In-App-Angebote haben wir hingegen keine vorgefunden.
Flappy Golf 2 für iOS
Wieder verleiht der Entwickler einem Golfball Flügel. Ziel ist es, mit möglichst wenigen Flatterern verschiedene Kurse mit einer Vielzahl von Löchern abzuschließen, indem der Ball im Loch landet. Dafür könnt ihr über zwei Buttons unten links bzw. rechts ein Stück nach links bzw. rechts oben flattern und so den Weg durch die wirklich hindernisreichen und spektakulären Golfkurse in Richtung Fahne und Loch finden. Je weniger Flügelschläge ihr braucht, desto besser fällt euer Ergebnis am Ende aus.

Alleine oder gegen andere flattern

Geflattert wird über 29 verrückte Kurse aus dem beliebten und tollen Super Stickman Golf 3 (AppStore). Neben dem klassischen Einzelspieler-Modus beitet auch Flappy Golf 2 (AppStore) wieder einen Renn-Modus, in dem ihr online (via Game Center) oder lokal gegen bis zu drei andere Spieler antreten könnt. Abgerundet wird das Spiel durch Tagesrennen gegen andere Spieler, in denen ihr Eier gewinnen könnt. Mit den Eiern, die ihr auch auf den Golfplätzen einsammeln könnt, könnt ihr neue Bälle und Schweife freischalten.
Flappy Golf 2 für iOS
Wer bereits den Vorgänger kennt oder Noodlecakes Super Stickman Golf 3 (AppStore) mag, der findet mit Flappy Golf 2 (AppStore) wieder einen unterhaltsamen Zeitvertreib mit einem nicht ganz so klassischen Golfspiel für iOS.

Flappy Golf 2 iOS Trailer

Der Beitrag „Flappy Golf 2“ neu für iOS: die Golfbälle flattern wieder erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urheberrecht: iOS 10 unterbindet Screenshots geschützter Videos

Shortnews: Eine Kleinigkeit, die Apple bislang nicht kommuniziert hat: Seit iOS 10 ist es nicht mehr möglich, Screenshots von urheberrechtlich geschütztem Material anzufertigen. Das betrifft beispielsweise iTunes-Filme, aber auch Videos auf Netflix oder Sky. Wer versucht mihilfe der gängigen Tastenkombination ein Bildschirmfoto anzufertigen, bekommt am Ende nur einen schwarzen Screen mit den Bedienelementen angezeigt.

Ein Screenshot von selbst aufgenommenen oder auf Youtube abgespielten Videos ist allerdings auch weiterhin noch möglich.

img_0198

In Zukunft wird Apple wohl weiter Anstrengungen in dieser Richtung unternehmen. Der Konzern besitzt bereits ein Patent, das die Kamerafunktion auf bestimmten Events, wie beispielsweise Konzerte oder im Kino, ausschaltet. So möchte man verhindern, dass solche Inhalte illegal weiterverbreitet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FoodControl: iOS- & Android-App spürt Kalorienbomben im täglichen Essen auf!

Unsere Nahrung kann uns krank machen. Zu viel Zucker und zu viel Fett sorgen dafür, dass wir unserem Körper mehr Kalorien zuführen, als dieser benötigt. Die kostenlose App FoodControl von Abelssoft hilft schon beim Einkaufen dabei, den einzelnen Produkten prüfend unter die Verpackung zu schauen. FoodControl verrät die Inhaltsstoffe und nennt gesündere Alternativen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update steht an: Wieder kritische Lücke in Flash

Adobe Flash Player

Habt ihr es schon vermisst? Es gibt mal wieder ein Update für den Flashplayer am Mac. Kritisch, wichtig, eigentlich alles wie üblich.

Wenn Adobe den Flashplayer patcht, herrscht meistens roter Alarm.

adobe-flash-out-of-date

adobe-flash-out-of-date

Dann ist wieder eine kritische Lücke im Internet-Dino aufgetaucht, die zügiger Reparatur bedarf. So schließt die Version 23..0.0.185 nun deren mehrere. Die Updates gibts bei Adobe, über den Flashplayer-Updatedialog oder für Chrome-Nutzer automatisch.

Der langsame Abschied von Flash

Steve Jobs hasste Flash und wollte es nicht auf das iPhone lassen, inzwischen ist klar, die Tage von flash sind gezählt. Selbst Adobe weiß das und arbeitet an HTML5 mit, das die Zukunft der Webmedien sein dürfte. Doch noch ist Flash für einige Anwendungen wichtig und muss sicher gehalten werden. MacOS Sierra deaktiviert übrigens standardmäßig sowohl Java als auch Flash.

The post Update steht an: Wieder kritische Lücke in Flash appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klinische Studie mit EKG belegt: Fitnessdaten sind bei Apple Watch am genauesten

In einer medizinischen Studie der „Cleveland Clinic“ an 50 gesunden Probanden wurden diverse Fitnesstracker getestet, darunter auch die Apple Watch. Die Smartwatch aus Cupertino schnitt im Vergleich zu EKG und Brustgurt zwar schlechter ab, war allerdings gegenüber der getesteten Konkurrenz deutlich im Vorteil.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 erreicht eine Verbreitung von 54 Prozent

Weniger als ein Monat nach dem Start von iOS 10 wird das neue Betriebssystem bereits auf über der Hälfte der Geräte genutzt. Dies geht aus nun veröffentlichten Zahlen von Apple hervor. 54 Prozent der Geräte verwenden demnach iOS 10, 38 Prozent befinden sich noch auf iOS 9. Ältere Betriebssysteme machen 8 Prozent aus.

Die Verbreitung des neuen Betriebssystems läuft damit etwas langsamer ab als noch bei iOS 9. Wie üblich zieht Apple für die Messung, die am 7. Oktober durchgeführt wurde, die...

iOS 10 erreicht eine Verbreitung von 54 Prozent
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: So ladet Ihr alle Eure Songs aus der iCloud

Sind Eure Musikstücke auf die verschiedensten Geräte verteilt?


Dann sieht es bei Euch womöglich so aus: Eure Songs sind auf mehreren Macs, iPhones oder iPads verstreut, und eine einheitliche Bibliothek habt Ihr gar nicht mehr. Da trifft es sich gut, dass meist alle Stücke in der iCloud gespeichert sind. Serenity Caldwell erklärt, wie Ihr all diese Songs herunterladen und auf ein einziges Gerät speichern könnt – zum Beispiel, um ein komplettes Backup zu erstellen.

iCloud-Download

Und so funktioniert’s:

  1. Wählt einen Mac aus, auf dem Ihr alle Stücke speichern wollt.
  2. Öffnet auf diesem Rechner iTunes.
  3. Achtet darauf, dass Ihr in iTunes => Einstellungen => Allgemein die iCloud-Musikmediathek aktiviert habt.
  4. Wählt im Dropdown-Menü von iTunes erst „Musik“ aus, und dann rechts davon den Menüpunkt „Mediathek“.
  5. Geht in Darstellung => Darstellungsoptionen.
  6. Setzt relativ weit oben das Häkchen neben „iCloud-Download„.
  7. In Eurer Song-Liste seht Ihr, ob Titel schon auf den Mac geladen oder nur in iCloud gespeichert sind.
  8. Ihr könnt nun Songs einzeln downloaden – oder per gedrückter Shift-Taste mehrere/alle Titel auswählen.
  9. Dann geht Ihr mit der rechten Mousetaste auf den oder die Titel, und wählt den vorletzten Punkt „Laden“ aus.
  10. Nun wandern die Songs auf Eure Festplatte, und Ihr könnt, falls gewünscht, ein Backup erstellen.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Code-Editor Textastic 6 erstmals preisreduziert

TextasticZum 6-jährigen Jahrestag von Textastic lassen sich sowohl die iOS-Version als auch die macOS-Ausgabe erstmals preisreduziert mit einem Nachlass von 50% aus den jeweiligen Softwarekaufhäusern lasen. Die initiale iPad-Ausgabe von Textastic 1.0 wurde am 13. Oktober 2010 veröffentlicht – Version 6 der Universal-Applikation ist seit Mitte März erhältlich und nun vorübergehend reduziert für 5€ erhältlich. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garmin Forerunner 230: GPS-Laufuhr mit iPhone-Anbindung und langer Akkulaufzeit als Tagesangebot

Die sehr gut bewertete GPS-Laufuhr Garmin Forerunner 230 gibt es heute in den Tagesangeboten bei Amazon für Prime-Kunden zum Internet-Bestpreis.

Garmin Forerunner 230

In Sachen Fitness-Tracking bin ich mit meiner neuen Apple Watch mehr als zufrieden. Sie kann alles das, was ich mir wünsche. Meine Schritte zählen und Aktivitäten aufzeichnen, in der Series 2 ist ja bekanntlich sogar ein GPS-Sensor integriert. Ohne Zweifel gibt es aber auch Einschränkungen – und die größte ist wohl die Akkulaufzeit. Für mich ist das zwar kein Problem, bei gerade bei Ausdauersportler könnte das aber durchaus anders aussehen.

  • Garmin Forerunner 230 in drei verschiedenen Farben für 164,99 Euro (Amazon-Link)

So habe ich vor einigen Wochen einen Kommentar unter einem unserer Artikel gelesen, in dem ein Nutzer geschildert hat, dass seine Apple Watch keinen kompletten Marathon aufzeichnen konnte. Mit der GPS-Laufuhr Garmin Forerunner 230 dürfte das nicht passieren, denn selbst während einer Aufzeichnung kommt man hier auf eine Laufzeit von 16 Stunden. Im Smartphone-Modus hält der Akku sogar unglaubliche fünf Wochen.

iPhone-Anbindung sorgt für einfache Datenübertragung

In Sachen GPS-Uhren ist Garmin jedenfalls ein echter Experte. Ich kann mich noch daran erinnern, dass mein Vater vor fast zehn Jahren eine solche Uhr bekommen hat. Damals noch ein technisches Wunderwerk, sind die Forerunner-Modelle heutzutage ein ganz normales Stück Technik. Das macht sich meiner Meinung nach auch in Sachen Optik positiv bemerkbar: Die Garmin Forerunner 230 sieht wie eine ganz gewöhnliche Armbanduhr aus.

In Sachen iPhone-Anbindung bietet Garmin zudem auch zahlreiche spannende Details: Sämtliche gesammelte Daten können in die Garmin Connect Anwendung übertragen und dort gemeinsam mit Werten anderer Garmin-Geräte gesammelt werden. Ähnlich wie in Apples überarbeiteter Aktivitäten-App sieht man auch in Garmin Connect viele Statistiken rund um sein Training, unter anderem auch eine Routendarstellung auf der Karte. Hinzu kommen Schrittzähler, Schlaftracking und vieles mehr.

Garnin Connect

Die Anbindung des iPhones nutzt Garmin auch dafür, um aktuelle Wetterbedingungen, Kalendereinträge sowie SMS und Anrufe auf der Uhr anzuzeigen. Zwar sind, anders als beispielsweise bei der Apple Watch, keine Antworten möglich, allerdings ist es auch toll, wenn man einfach nur einen Hinweis auf einen Anruf bekommt, wenn man gerade trainiert und das iPhone möglicherweise nicht hört.

Verzichten muss man bei der GPS-Laufuhr Garmin Forerunner 230 nur auf einen integrierten Herzfrequenzsensor, allerdings kann problemlos ein Brustgurt gekoppelt werden. Direkt von Garmin ist man hier mit fairen 26,69 Euro dabei. Das macht sich positiv im Anschaffungspreis bemerkbar, denn mit 164,99 Euro ist die smarte und sportliche Uhr heute nicht wirklich teuer. Bei anderen Internet-Händlern zahlt man rund 185 Euro, bei Amazon hat die Garmin Forerunner 230 zuletzt sogar 199,95 Euro gekostet.

In Sachen Qualität dürfte man als Sportler nicht viel verkehrt machen, insbesondere dann, wenn man viel Wert auf eine lange Akkulaufzeit legt. Bei Amazon gibt es im Schnitt 4,5 von 5 möglichen Sternen und einige ausführliche Rezensionen, die euch hoffentlich bei der Kaufentscheidung unterstützen.

Garmin Forerunner 230 GPS-Laufuhr (bis zu 16...
  • Activity Tracker zum Speichern der am Tag zurückgelegten Schritte und Kalorien mit Smartphone Konnektivität für Benachrichtigungen, Live Tracking und Daten-Upload an Garmin Connect
  • Bis zu 16 Stunden Akkulaufzeit im GPS-Modus

Der Artikel Garmin Forerunner 230: GPS-Laufuhr mit iPhone-Anbindung und langer Akkulaufzeit als Tagesangebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Neues Video zeigt „Verbesserungen“

Alles NeuDie Lancierung des Jimmy Iovine-Interviews und die Einführung der neuen Abo-Guthabenkarten hat uns bereits gestern konstatieren lassen: Die PR-Verantwortlichen des von Apple angebotenen Streaming-Dienstes „Apple Music“ arbeiten zur Zeit auf Hochtouren. Und wirklich: Inzwischen hat Apple sogar ein neues Video nachgeschoben. In dem 80 Sekunden langen Clip „Explore the All-New Apple Music“ widmet sich Cupertino […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Nachrichten-App zeigt „iOS 10“-Features an

In der Vergangenheit hat Apple häufiger Funktionen aus der Nachrichten-App von iOS zu macOS migriert. Das ist mit dem Wechsel auf macOS Sierra ebenso der Fall. Doch einige Funktionen wurden nur passiv integriert. Sie werden zwar am Mac angezeigt, können jedoch nicht aktiv ausgelöst werden. Wir zeigen Ihnen, welche das sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ImgPlay Pro- Fotos, Video in GIFs konvertieren

ImgPlay kann am einfachsten GIFs oder Videos aus LIVE Photos, Fotos,
Fotoserien und Videos machen. Erstelle und teile ganz einfach GIFs mit deinen
Freunden.

Es ist der Beste GIF Maker für das iPhone/iPad. Ganz einfach! Total
unkompliziert!

Mit ImgPlay kannst du den Moment fühlen wie Videos und Fotos noch