Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

271 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

12. Oktober 2016

MacBook Pro: Apple plant Tastatur mit E-Ink-Tasten

Tastaturen mit festen Beschriftungen sind unflexibel, weshalb das australische Startup Sonder mit E-Ink-Tasten experimentiert. Davon hat wohl auch Apple mitbekommen. Angeblich ist eine Übernahme des Unternehmens geplant, um das nächste Magic Keyboard und das MacBook Pro mit E-Ink-Tasten auszurüsten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet in Neuseeland

Apple Pay kann ab sofort in Neuseeland genutzt werden. Bereits rund um die Apple September Keynote schaltete der iPhone-Hersteller die passende Apple Pay Webseite für Neuseelnd. Auf dieser hieß es, dass der Service „bald“ starten wird.

apple_pay_neuseeland

Apple Pay startet in Neuseeland

Dieses „bald“ ist nun gekommen und Apple Pay ist am heutigen Tag in Neuseeland an den Start gegangen. Nachdem Apple Pay vor wenigen Tagen als zehntes Apple Pay Land in Russland gestartet ist, ist Neuseeland somit die Nummer 11 auf der Apple Pay Landkarte.

Apple Pay in Neuseeland wird über eine Kooperation mit der ANZ Bank realisiert. Dies hat zur Folge, dass Apple Pay aktuell mit Visa Kredit- und Guthabenkarten genutzt werden kann, die von der ANZ Bank ausgegeben wurden.

Stuff berichtet

Liz Maguire, who heads digital transformation at ANZ, said the benefits of Apple Pay were worth it. „For us it much more about the value it brings out customers than anything else. I think we’re going to see a lot of people using it because it’s so easy.“

Apple Pay kann in Neuseeland bei zahlreichen Händlern eingesetzt werden, dazu zählen unter anderem BP, Domino´s, Farmers, Glassons, McDonalds, The Warehouse, Torpedo 7 und vielen mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit sehr hohem SAR-Wert

Apple hat erst kürzlich die Tabelle der Strahlenwerte seiner iPhones ergänzt. Dabei rangiert das iPhone 7 am oberen Rand und kratzt schon fast an den höchst zulässigen Werten für Strahlenbelastung. Der SAR-Wert bezeichnet die spezifische Absorptionsrate für die vom Körper aufgenommene HF-Energie.

Immer wieder gibt es Studien, die einen...

iPhone 7 mit sehr hohem SAR-Wert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Louder!: Lautstärke von Telefon und Kopfhörer per Watch steuern

Die App Louder! ist eine höchst clevere Software eines deutschen Entwicklers.

Gerade hat uns der Entwickler Arno Appenzeller mitgeteilt, dass Louder! jetzt im Store bereitsteht. Wir konnten die App schon etwas vorab testen. Und finden die Idee genial: Mit Louder! gelingt es Euch auf schnelle und einfache Weise, die Lautstärke Eures iPhones und der Kopfhörer mit der Apple Watch zu steuern.

louder-ansicht

Arno hat Louder! entwickelt, weil er erkannt hat, dass die in Kürze erscheinenden AirPods, auf die wir alle sehr gespannt sind, ein Problem haben werden. Die Lautstärke lässt sich nicht ohne Siri steuern. Und der Entwickler sagt: „…und wenn ich ehrlich bin, rede ich draußen auf der Straße nur sehr ungern mit Siri“.

Gesagt, getan. Louder! löst das Problem. Die App verfügt über eine Komplikation für alle Watch Faces und Komplikationsgrößen. So wird Louder! ruckzuck auf jedem Watch Face gestartet. Über die Digitale Krone wird die Lautstärke dann verändert.

Direkte Erhöhung auf 100 Prozent möglich

Ebenfalls schlau: Wer seinen Lieblingssong sofort Louder! hören will, drückt einfach fest auf das Watch-Display, dann wird Louder! ausgewählt und die Lautstärke wird sofort auf 100 Prozent erhöht. Alternative Optionen: Stumm, leise, laut und eben Louder! (100 Prozent).

Klappte im Test prima. Ein Lautstärkeregler, der durchdacht ist. Und eine kleine, feine Watch-App, die jeder Watch-Besitzer unserer Meinung nach für kleine 99 Cent laden sollte. DAS sind genau die Programme, die den App Store (und die Watch) so spannend machen.

louder-ansicht


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe veröffentlicht kritisches Sicherheits-Update für den Flash-Player

Es wird mal wieder Zeit, dass ihr eine Versionsprüfung bei Adobe Flash durchführt. Und wenn ihr schonmal dabei seid, dann solltet ihr auch den Adobe Acrobat Reader auf Aktualität prüfen.

flash_logo

Sicherheitsupdate für Adobe Flash

In den letzten Jahren hat Adobe Flash bereits mehrfach auf sich aufmerksam gemacht, da immer wieder Sicherheitslücken gefunden werden. Der ein oder andere Anwender bezeichnet Flash bereits so löchrig wie einen schweizer Käse.

Am heutigen Tag hat Adobe ein Security Bulletin veröffentlicht, um auf insgesamt zwölf Sicherheitslücken bei Adobe Flash aufmerksam zu machen. Betroffen sind sowohl die Windows-, macOS-, Linux- und ChromeOS-Version. Über die Sicherheitslücken ist es Angreifern möglich, Kontrolle über euer System zu erlangen.

Hinsichtlich Windows und macOS ist die Version 23.0.0.162 oder älter betoffen. Wir können euch nur dringend empfehlen ein Update auf Version 23.0.0.185 durchzuführen, falls Flash bei euch zum Einsatz kommt. Unter Mac besucht ihr Systemeinstellungen -> Flash Player, um die Version zu prüfen. Die jüngste Version könnt ihr ebenso über die Systemeinstellungen laden. Alternativ besucht ihr die Abobe Flash Webseite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3.1 Beta 3 verfügbar

Apple hat mit watchOS 3.1 Beta 3 ein Update für sein Uhrenbetriebssystem vorgestellt. Registrierte und bezahlende Entwickler können es sofort herunterladen und auf der Apple Watch Generation 1 und Generation 2 installieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anki Overdrive: Die LKW sind endlich da!

Die schon im Sommer angekündigten Trucks für das Renn- und Kampfspiel Anki Overdrive sind nun endlich erhältlich. Die sogenannten Supertrucks heißen X52 und Freewheel und kosten stolze 70 Euro pro Stück.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Apfeltalk sucht Verstärkung für die Redaktion

Um unsere Besucher weiterhin täglich mit den wichtigsten Meldungen rund um den Apfel versorgen zu können, suchen wir für Beginn ab Dezember/Januar Verstärkung für unser Redaktions-Team. Das Arbeitsspektrum umfasst neben aktueller Berichterstattung je nach Vorlieben auch Kommentare, Kolumnen und Produkt- und App-Reviews. Begeisterung, Interesse und Spaß am Thema und Zeit zur regelmäßigen Mitarbeit sollten unbedingt vorhanden sein. Apfeltalk gibt dabei ausdrücklich Einsteigern eine Chance....

In eigener Sache: Apfeltalk sucht Verstärkung für die Redaktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

This War of Mine: Preisgekröntes Spiel mit neuer Episode

This War of Mine ist ein Anti-Kriegsspiel, das wir bereits mehrfach gelobt haben.


Aktuell gibt es gute Neuigkeiten: Nicht nur, dass der Preis derzeit bei günstigen 3,99 Euro liegt (das Game kostete schon mal 14,99 Euro). Die Entwickler haben der Story auch wieder Content hinzugefügt – in Form einer neuen Episode. „The little Ones“ ist per In-App-Kauf freischaltbar.

This War of Mine ist kein Kampf- und Action-Game. Ihr  erlebt den Krieg aus der Perspektive seiner unschuldigen Opfer, der Bevölkerung, die schwer unter den Folgen zu leiden hat.

This War of Mine Screen

Inspriert wurde das realistische und aufwändige Spiel vom Bosnien-Krieg der 90er, von der Besetzung und Zerstörung der einst so stolzen Olympiastadt Sarajewo. Ihr führt eine Gruppe von Zivilisten an, die nur ein Ziel hat – irgendwie zu überleben, dem Hunger und den Bomben zu entkommen.

Das aufrüttelnde Spiel hat inzwischen viele Preise erhalten. Ein Teil der Einnahmen geht an die Organisation „War Child“, die Kinder aus Krisengebieten unterstützt.

This War of Mine This War of Mine
(3)
14,99 € 3,99 € (universal, 408 MB)

Hier geht es zur Mac-App-Version:

This War of Mine This War of Mine
(18)
19,99 € (836 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gartner & IDC: Verkäufe des alternden Mac-Lineups sinken um 13 Prozent

Die Experten bei Gartner und IDC sind sich einig: Die Mac-Verkäufe sind im dritten Quartal 2016 weiter zurückgegangen. Von Juli bis September soll Apple um etwa 13 Prozent weniger Geräte verkauft haben, als noch im Jahr zuvor. Es würde sich um das vierte Quartal in Folge handeln, in dem die Mac-Verkaufszahlen rückläufig sind. Grund könnte das alternde Lineup sein. Mit Ausnahme des MacBook sind sämtliche Geräte über ein Jahr alt. Spitzenreiter unter den Mac-Senioren ist der Mac Pro, der seit...

Gartner & IDC: Verkäufe des alternden Mac-Lineups sinken um 13 Prozent
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom MagentaZuhause: 24x 10 Prozent Online Rabatt – nur 16,76 Euro im ersten Vertragsjahr

Telekom MagentaZuhause ist so attraktiv wie nie. Die Deutsche Telekom dreht an der Preisschraube und ermöglicht euch den Einstieg in MagentaZuhause so preiswert wie nie zuvor. Das Motto lautet „So gut, so günstig! Zuhaus telefonieren und surfen mit bis zu 100MBit/s.“ Ab sofort gibt es sogar noch einmal 24 Monate lang 10 Prozent Online-Vorteil.

telekom121016

10 Prozent Online-Vorteil für Telekom MagentaZuhause

Mit MagentaZuhause bietet die Telekom einen attraktiven Anschluss an, der das Telefonieren und Surfen mit bis zu 100MBit/s verbindet. Alle Tarife enthalten eine Internet-Flat, eine Telefonie-Flat, 3 Rufnummern, 2 Sprachkanäle sowie 25GB MagentaCLOUD Online Speicher. Zudem sind Telekom Basketball und Telekom Eishockey als Live-Stream enthalten.

Ihr habt die Qual der Wahl und entscheidet euch zwischen dem MagentaZuhause S, MagentaZuhause M und MagentaZuhause L. In unseren Augen deckt der MagentaZuhause M die meisten Bedürfnisse ab. Die Tarife unterscheiden sich in der Download- und Upload-Geschwindigkeit. Der MagentaZuhause S bietet einen Download von bis zu 16MBit/s und einen Uplod von bis zu 2,4MBit/s. Der MagentaZuhause M stellt euch 50Mbit/s im Download und 10MBit/s im Upload zur Verfügung und beim MagentaZuhause L sind es 100MBit/s und 40MBit/s. Beim „L“ habt ihr zudem die Möglichkeit, die Speed-Option zu buchen, um auf 200MBit/s im Download und 100MBit/s im Uplod upzugraden.

magentazuhause

Egal für welchen Tarif ihr euch entscheidet, ihr zahlt nur 19,95 Euro. Die Telekom offeriert derzeit noch einen Online-Rabatt von 10 Prozent, so dass nur 16,76 Euro im ersten Jahr fällig weden. Ab dem 13. Monat entscheidet ihr frei, mit welcher Geschwindigkeit ihr zukünftig surfen möchten.

EntertainTV und EntertainTV Plus zubuchbar

Zu eurem MagentaZuhause Tarif könnt ihr noch EntertainTV oder EntertainTV Plus zubuchen. Ihr erhaltet rund 100 TV Sender, zahlreiche Sender in HD, und weitere Leistungen. Dafür zahlt ihr 9,95 Euro bzw. 14,95 Euro monatlich. Der Media Receiver 400 ist inklusive.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dank Samsung: Apple-Aktie erreicht neues Jahreshoch

Machen wir uns nichts vor: Die Aussichten auf den diesjährigen Apple-Herbst waren noch im Sommer alles andere als rosig. Die komplette Mac-Linie veraltet, das iPad seit mehreren Monaten auf dem absteigenden Ast und ein iPhone, von dem eigentlich erwartet wurde, dass es nur äußerst marginale mitbringen würde. Die Konkurrenz lachte sich bereits ins Fäustchen und setzte den Blinker links, um Apple zu überholen. Im Oktober 2017 2016 sieht sie Welt schon wieder ein ganzes Stück anders aus. Zwar ist die Mac-Familie immer noch veraltet und beim iPad gibt es auch nichts Neues, aber das iPhone verkauft sich deutlich besser, als dies erwartet wurde. Dies macht sich auch bei Apples Aktienkurs bemerkbar, der inzwischen sein Jahreshoch erreicht hat. Allerdings hat Apple hieran nur einen überschaubaren Anteil, ganz im Gegensatz zum großen Konkurrenten Samsung.

Dort wollte man Apple in diesem Jahr endgültig den Todesstoß im Premium-Segment der Smartphones versetzen und pushte die Markteinführung des Galaxy Note 7 so weit nach vorne, dass man auch ja vor Apples iPhone 7 auf dem Markt war. Die Auswirkungen hiervon sind inzwischen hinlänglich bekannt. Während Samsung aufgrund der Akkuprobleme mit dem neuen Flaggschiff-Smartphone derzeit ein absolutes Desaster erlebt und das Produkt inzwischen eingestampft hat, profitieren hiervon unter anderem auch die iPhone-Verkäufe. Während sich die Samsung-Aktie hierdurch nicht nur auf Tal, sondern eher auf Tauchfahrt begeben hat, erlebt das Apple-Papier derzeit einen nicht für möglich gehaltenen Aufschwung.

Während die Apple-Aktie innerhalb kürzester Zeit nach Auftreten der Probleme bei Samsung auf ein neues Jahreshoch von 118,- US-Dollar (+3%) stieg, brach die Aktie von Samsung um satte 9% ein und konnte sich seitdem auch nicht mehr erholen. Spannend wird es nun sein zu beobachten, ob dies nur eine Momentaufnahme ist, oder ob sich die Kräfteverhältnisse in Kürze wieder angleichen. Dies dürfte maßgeblich davon abhängen, ob Samsung das Vertrauen der Verbraucher mit dem bereits angekündigten Galaxy Note 8 wird zurückgewinnen können oder ob sie endgültig zu einem anderen Hersteller abgewandert sind. Für Apple kam das Samsung-Desaster auf jeden Fall zur rechten Zeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3.1 Beta 3 für Entwickler veröffentlicht

Apple verschafft den Entwicklern unter Euch heute Abend noch etwas Arbeit.

Für alle Developer wurde gerade die Beta 3 von watchOS 3.1 veröffentlicht. Über die Watch-App auf dem iPhone könnt Ihr das Software-Update einspielen. Wie es ausschaut, kümmert sich die Beta 3 nur um Bugfixes, nicht aber um neue Funktionen.

watchOS 3 hat ja bereits für deutlich mehr Tempo gesorgt. Nun gilt es, Feinarbeiten unter der Haube zu erledigen.

Watch Nylon Armband


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bolt von Waterfield Designs: Laptop-Rucksack, der für ein ganzes Leben gemacht worden ist

Im Laufe meines Lebens habe auch ich bereits so einige Rucksäcke verschlissen. Beim Waterfield Designs Bolt Rucksack könnte es allerdings sein, dass so schnell kein neues Exemplar gekauft werden muss.

Waterfield Designs Bolt Rucksack 1

Die Taschenmanufaktur Waterfield Designs aus dem kalifornischen San Francisco setzt seit ihrer Gründung durch Ex-Fahrradkurier Gary Waterfield auf lokale Produktion in den USA, hochwertige Materialien und Taschen, die dafür gemacht sind, den Besitzer mehr als nur wenige Monate oder Jahre zu begleiten. Ein Taschenfreund fürs Leben quasi, wenn man so will. Diese Langlebigkeit und die Produktion vor Ort in der hauseigenen Manufaktur hat daher auch ihren Preis – und so ist es kein Wunder, dass der seit Juli dieses Jahres im Webshop von Waterfield Designs erhältliche Bolt Rucksack mit 329 USD (ca. 298 Euro) zu Buche schlägt.

Wahrlich kein Schnäppchen für einen Rucksack, so mag man nun denken. Das Besondere am Bolt-Modell ist allerdings nicht nur der verhältnismäßig hohe Preis, sondern auch die Qualität, die man dafür bekommt. Ich hatte die Möglichkeit, in den letzten Jahren bereits einige Taschen der kalifornischen Manufaktur genauer unter die Lupe zu nehmen – und trotz der Tatsache, dass einige Exemplare mittlerweile seit Monaten, gar Jahren fast täglich im Einsatz sind, haben sie qualitativ keinerlei Einbußen machen müssen. Keine abgerissenen Gurte, keine Löcher, keine defekten Reißverschlüsse, keine offenen Nähte. Im Gegenteil: Durch die verwendeten Materialien aus gewachstem Leinen und Leder gewinnen die Produkte im Verlauf der Zeit an Charakter hinzu.

Waterfield Designs Bolt Rucksack 2

Auch beim neuen Bolt Rucksack, der in zwei Materialvarianten (gewachstes braunes Leinen oder schwarzes ballistisches Nylon) sowie drei Lederakzenten (hellbraunes, dunkelbraunes und schwarzes Leder) im Webshop von Waterfield Designs ausgewählt werden kann, ist dies nicht anders. Der mit etwa 40 x 32 x 14 cm großformatig angelegte Rucksack wirkt nach dem ersten Auspacken in der Variante aus gewachstem Leinen noch etwas steif und braucht einige Tage „Eingewöhnungszeit“, um sich geschmeidig um die Schultern zu legen.

Ich konnte den Bolt Rucksack bereits seit einiger Zeit im Alltag testen und bin seither immer wieder begeistert, wie viel Platz in dieser 1,4 kg schweren Allround-Tasche ist. Neben einem ausgewiesenen, gepolsterten Laptopfach für MacBooks bis 15 Zoll und einem vorgelagerten Tabletfach für iPads bis 12.9“ Größe, verfügt der Bolt im Inneren über zwei weitere kleinere Schubfächer für Kleinigkeiten wie Ladekabel oder Portemonnaies, sowie einen Karabinerhaken zum Anbringen von Schlüsseln.

Bequemer Sitz und jede Menge Platz für alles Notwendige

Außen lassen sich jeweils an der linken und rechten Seite Wasserflaschen deponieren – mit meiner 0,6l-Sigg-Aluflasche gab es dabei keinerlei Probleme. Des weiteren befinden sich an der Front ein großes Reißverschlussfach und zwei größere Einschübe, die mit einer magnetischen Lederklappe verschlossen werden. Besonders praktisch und bei Waterfield Designs-Produkten zum Standard geworden ist eine Auskleidung im Inneren mit hellem orangefarbenem Stoff, die es dem Nutzer deutlich erleichtert, in den Tiefen der Tasche Gegenstände wiederzufinden. Ebenfalls nützlich ist ein zweiter Reißverschluss an der Oberseite, der direkten Zugriff auf das Tablet- und Laptopfach gewährt – vor allem am Flughafen beim Sicherheitscheck ein großer Vorteil.

Waterfield Designs Bolt Rucksack 3

Durch die großen Maße des Bolt Rucksacks eignet sich selbiger auch gut und gerne für einen kurzen Wochenend-Ausflug oder einen langen Tag in der Uni. Ich habe den Rucksack zu einem Theatertreffen mitgenommen und konnte neben MacBook, iPad Air 2, iPhone samt Ladekabel und Ladegerät, 5-6 Büchern und Wasserflasche auch noch meine Verpflegung und eine Jacke problemlos im Bolt unterbringen. Durch die weich gepolsterten Schultergurte und ein spezielles, atmungsaktives Mesh-Polster am Rücken war vom Gewicht kaum etwas zu merken. Wer den Rucksack doch lieber schieben als tragen möchte, kann eine Reisetrolley-Halterung in Anspruch nehmen, bei der die rückseitige Mesh-Polsterung über den Trolley-Griff gestülpt wird.

Ingesamt ist der Waterfield Designs Bolt Rucksack daher wie auch schon andere von uns getestete Produkte des Herstellers eine echte Empfehlung für alle Nutzer, die einen hochwertigen, geräumigen, langlebigen Begleiter im Alltag suchen. Während sich die Leinen-Variante eher an Outdoor- und Casual-Menschen richtet, ist das schwarze Nylon-Modell aufgrund seiner dezenten Lederakzente durchaus auch im Business-Bereich einsetzbar: Der Bolt kann daher zum ultimativen Begleiter für alle Lebenslagen werden – ich möchte ihn schon jetzt nicht mehr missen. Um euch selbst einen ersten Eindruck in audio-visueller Form zu verschaffen, gibt es abschließend eine kleine Produktvorführung von Waterfield Designs-CEO Gary Waterfield im YouTube-Video.

Der Artikel Bolt von Waterfield Designs: Laptop-Rucksack, der für ein ganzes Leben gemacht worden ist erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stellt Produktion des Galaxy Note 7 endgültig ein

Nach zahlreichen Berichten über in Flammen aufgehende Samsung Galaxy Note 7 Smartphones hat der koreanische Hersteller nun den Stecker gezogen und stellt die Produktion des problemhaften Handsets endgültig ein. In einer Stellungnahme stellt Samsung die Sicherheit seiner Kunden an höchste Stelle.

Zusätzlich hat Samsung eine Warnung an Besitzer der Geräte herausgegeben, diese nicht mehr in Betrieb zu nehmen und noch im Betrieb befindliche Geräte sofort auszuschalten. Wer ein Galaxy Note 7...

Samsung stellt Produktion des Galaxy Note 7 endgültig ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Erklärung für "langsamen" Flash-Speicher bei 32-GB-Modell

Das iPhone 7 mit 32 GB Speicherplatz verwendet einen deutlich langsameren Flash-Speicher als das iPhone 7 mit 128 GB. Zu diesem Ergebnis kamen die Kollegen bei GSMArena – sowohl in einem synthetischen Benchmark, als auch bei einem normalen Speichervorgang. Die Schlussfolgerung, wonach Apple langsameren Flash-Speicher im günstigeren 32-Gigabyte-Modell verwendet,...

iPhone 7: Erklärung für "langsamen" Flash-Speicher bei 32-GB-Modell
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adam Wolfe: Episoden-basiertes Detektiv- und Hidden Object-Game debütiert im App Store

Ihr mögt Wimmelbild- und düstere Detektiv-Spiele? Dann ist die Neuerscheinung Adam Wolfe sicher genau das richtige für euch.

Adam Wolfe 1 Adam Wolfe 2 Adam Wolfe 3 Adam Wolfe 4

Adam Wolfe (App Store-Link), versehen mit dem Zusatz „Düsteres Detektivgeheimnis“, kann kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden und finanziert sich über In-App-Käufe für die einzelnen vier Episoden. Episode 1 lässt sich in Teilen als Demo kostenlos spielen und für 3,99 Euro komplett freischalten, ein reduzierter Season Pass für alle vier Teile ist für 11,99 Euro erhältlich. Für die Installation des Spiels sollte man neben 620 MB an freiem Speicher auch mindestens über iOS 8.0 oder neuer verfügen. Alle Inhalte der App können in deutscher Sprache genutzt werden.

„Du bist auf einer Mission… jenseits des Möglichen! Tritt in Adam Wolfes Fußstapfen, einem Forscher des Paranormalen, im wohl nervenaufreibendsten Abenteuer des Jahres. Betrete die Straßen San Franciscos, verfolgt vom mysteriösen Verschwinden deiner Schwester und werde Zeuge des Zusammenspiels von Kriminalität und übernatürlichen Phänomenen“ – so liest es sich in der App Store-Beschreibung von Adam Wolfe.

In dieser Mischung aus düsterem Mystery-Detektiv-Thriller und Hidden Object-Game entdeckt man insgesamt 40 handgemalte Umgebungen, sowie 20 anspruchsvolle Puzzles und 16 Hidden Object-Szenen. Protagonist Adam Wolfe bewegt sich dabei durch eine verborgene okkulte Unterwelt San Franciscos, in der er es mit Geistern, mysteriösen Artefakten, Geheimorden und Flüchen zu tun bekommt.

Handgezeichnete Grafiken und kleine Hinweis-Funktion

Dank eines einführenden Tutorials findet man sich in Adam Wolfe schnell zurecht und hat bereits in den ersten Szenen einen mysteriösen Brandstifter zu verfolgen, der schon einige Opfer auf dem Gewissen hat. Die Freigabe 12+ sollte man dabei nicht außer Acht lassen – im Spiel kommt es oft zu Ansichten, die für empfindliche und junge Personen vielleicht nicht geeignet sind.

Und obwohl die Szenen teils nicht über eine brilliant-scharfe Grafik verfügen, kann man sich dem Bann dieses spannenden Mystery-Thrillers kaum entziehen. Die Spielfigur erzählt ihre Geschichte in kleinen animierten Zwischensequenzen, hinzu kommen einzusammelnde Objekte, die später auf andere Gegenstände angewendet werden können, sowie eine Karte, um sich besser in der Unterwelt zurecht finden zu können. Adam Wolfe kann zudem von einem Telefon und einer Schusswaffe Gebrauch machen und verfügt über die Möglichkeit, kleine Hilfestellungen angezeigt zu bekommen, sollte man einmal nicht weiter wissen.

Die Vollversion von Adam Wolfe für Windows und Mac lässt sich zum Preis von 19,99 Euro bei Steam herunterladen und auch in deutscher Sprache spielen. Den offiziellen Trailer zum Spiel bei YouTube haben wir euch abschließend für weitere Eindrücke eingebunden.

WP-Appbox: Adam Wolfe: Düsteres Detektivgeheimnis (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Adam Wolfe: Episoden-basiertes Detektiv- und Hidden Object-Game debütiert im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum ist Siri nur so dumm?

Warum ist Siri nur so dumm? auf apfeleimer.de

Warum erscheint Siri nur so dumm? Walter Mossberg veröffentlicht auf recode einen Siri Rant gegen Apple, der sich gewaschen hat. Im absolut lesenswerten Beitrag von Mossberg geht es um die mangelhafte Weiterentwicklung von dem Apple Sprachassistenten Siri und um die Konkurrenz in Form von Google Assistant, Amazon Alexa und anderen Sprachassistenten, die nicht nur schnell auf Apple aufholen sondern auch Siri überholen könnten.

Siri kein intelligenter Assistent?

Mossberg, dessen erster Kontakt mit Siri bereits vor Apple erfolgte, dürfte vielen Nutzern aus der Seele sprechen. Seit der Einführung von Siri mit dem iPhone 4s wurde der Assistent zwar verbessert – eine echte Revolution sucht man jedoch vergebens. Ein autonomer, intelligenter Assistent ist Siri sicherlich nicht – dies fällt sogar in den USA auf (in Deutschland hatte Siri ja schon mit der EM seine Probleme). Zwar kann Siri relativ zielsicher Anrufe tätigen und Nachrichten schreiben und Apple erweitert sogar in klitzekleinen Schritten die Fähigkeiten von Siri – von wirklicher Intelligenz ist Siri aber weit entfernt.

Websuche statt Antwort: Siri denkt nicht mit

Die dürften auch unsere Leser bestätigen können: viele Fragen an Siri, die über Anrufe, Navigation und Nachrichten hinausgehen, werden lediglich mit der Anzeige einer Websuche beantwortet. Laut Mossberg wusste Siri noch nicht einmal etwas zur Präsidentschaftwahl in den USA, bis dieser das Apple Team per Twitter auf den Missstand aufmerksam machte. Kurzum: Siri denkt nicht mit und – viel wichtiger – DENKT nicht mit! Siri gibt lediglich Antworten auf Fragen, die in ein bestimmtes Muster passen – oder sucht alternativ im Internet.

Krieg der künstlichen Intelligenzen: Siri hinter Amazon, Google & Facebook

Der Krieg der Sprachassistenten wird im Bereich der künstlichen Intelligenz ausgetragen, und da scheint Siri zum aktuellen Zeitpunkt tatsächlich weit von einer echten Intelligenz entfernt. Sicher will Apple – im Gegensatz zu Google – aus Datenschutzgründen nicht Nutzerinformationen im großen Stil auswerten und personalisieren. Aber aktuell steckt Siri in einer Sackgasse. Und so können wir Mossberg beim letzten Absatz seines „Siri-Rants“ nur zustimmen:

But in its current incarnation, Siri is too limited and unreliable to be an effective weapon for Apple in the coming AI wars. It seems stagnant. Apple didn’t become great by just following the data on what customers are doing today. It became great by delighting customers with feats they didn’t expect. The AI revolution will demand that.

Siri ist zum aktuellen Zeitpunkt zu beschränkt und unzuverlässig um eine effektive Waffe im Wettkampf um die beste künstliche Intelligenz zu sein. Google und Amazon scheinen hier bereits meilenweit voraus, auch wenn diese natürlich auch ihre Probleme und Fehler haben. Ob Siri den Schritt zum wirklich intelligenten Assistenten schaffen wird? Wir können es nur hoffen…

P.S. Falls ihr den Zusammenhang aus Titelbild und Siri nicht „versteht“ – das Bild stammt aus dem Hey Siri Werbespot zum iPhone 6s.

Der Beitrag Warum ist Siri nur so dumm? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3.1 Beta 3 ist da

watchOS 3.1 Beta 3 steht als Download bereit. Bereits an den letzten beiden Abenden war Apple fleißig und hat unter anderem die iOS 10.1 Beta 3 sowie macOS Sierra 10.12.1 Beta 4 veröffentlicht. Heute geht es mit watchOS 3.1 weiter.

watchos3

watchOS 3.1 Beta 3

Vor wenigen Augenblicken hat Apple die dritte Beta zu watchOS 3.1 als Downlaod freigegeben. Die Beta 2 erschien übrigens XXX. Die neue Beta kann ausschließlich von bei Apple eingetragenen Entwicklern ausprobiert werden. Eine öffentliche Beta im Rahmen des Apple Beta Programms gibt es nicht. Die Installation erfolgt über die Apple Watch App am iPhone. Auf diesem wird iOS 10 benötigt.

Bei watchOS 3.1 konzentriert sich Apple auf Bugfixes und Leistungsverbesserungen. Kurzum: Apple arbeitet unter der Haube, neue Funktionen solltet ihr nicht erwarten. Zumindest waren in den ersten beiden Beta-Versionen keine Neuerungen zu finden. Sollte sich dies mit der watchOS 3.1 Beta 3 ändern, werden wir nachberichten.

watchOS 3.0 wurde im letzten Monat freigegeben und bringt zahlreiche Verbesserungen mit sich. Apple hat das System unter anderem beschleunigt, ein neues Dock hingeführt, die Breathe-App, Erinnerungen und Find My Friends implementiert, neue Zifferblätter zur Verfügung gestellt, eine SOS-Funktion eingeführt und einiges mehr.

Wir gehen davon aus, dass die finale Version von watchOS 3.1 Ende dieses Monats veröffentlicht wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rücksende-Kit für Samsung Galaxy Note 7 enthält Feuerschutzkarton

Mit der nun folgenden News sollte die unsägliche Geschichte um das Samsung Galaxy Note 7 dann nun hoffentlich endgültig abgeschlossen sein. Nachdem man gestern bekanntgegeben hatte, dass das Gerät komplett eingestellt und der Verkauf mit sofortiger Wirkung gestoppt wird, hat Samsung nun damit begonnen, die noch in Umlauf befindlichen Geräte wieder einzusammeln. Zu diesem Zweck verschicken die Südkoreaner aktuell die ersten Rücksende-Kits, die sich als erstaunlich komplex erweisen, wie das unten eingebettete Video zeigt. Enthalten sind darin neben einer detaillierten Anleitung und einem antistatischen Beutel auch Handschuhe und gleich mehrere Kartons, von denen einer mit einer Hitzeschutz-Beschichtung ausgestattet ist.



YouTube Direktlink

Offenbar möchte man die Rücksendungen der von Akkudefekten geplagten Geräte sowohl für den Nutzer, als auch für die beteiligten Logistikunternehmen so sicher wie möglich gestalten, um weitere Imageschäden zu vermeiden. Paketdienste wie UPS und FedEx haben in den USA bereits strenge Richtlinien für den Versand des Galaxy Note 7 aufgelegt. Diese wird Samsung nun erfüllen müssen, zumal der Transport im Flugzeug ausdrücklich untersagt wurde. (via iTopnews)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 12. Oktober (8 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 19:11 Uhr – Apple: Prototyp für neues Magic Keyboard +++ Ein Video soll das neue Magic Keyboard zeigen, das 2018 veröffentlicht werden soll. Werft ein Blick in dieses Video.
+++ 19:09 Uhr – Update: Flash-Player mit Sicherheits-Update +++ Ein neues Update für den Flash-Player steht bereit und sollte installiert werden. Die Version 23.0.0.185 schließt einige Sicherheitslücken.
+++ 19:08 Uhr – Apple: watchOS 3.1 Beta 3 veröffentlicht +++ Apple hat soeben die dritte Beta-Version von watchOS 3.1 für Entwickler veröffentlicht.
+++ 7:05 Uhr – Apple: iOS 10.1 Public Beta 3 veröffentlicht +++ Ab sofort steht auch iOS 10.1 Public Beta 3 für freiwillige Tester zum Download bereit.
+++ 7:04 Uhr – Video: ÖPNV-Ticket mit der Apple Watch bezahlen +++ Mit Apple Pay und der App FAIRTIQ können Schweizer Bürger bequem ein ÖPNV-Ticket kaufen. Dieses Video zeigt den Prozess.
+++ 7:02 Uhr – Apple: iOS 10 auf 54 Prozent aller Geräte +++ Aktuell ist das neuste Betriebssystem iOS 10 auf 54 Prozent aller Apple-Geräte installiert. iOS 9 wird immerhin noch von 38 Prozent genutzt.
+++ 7:01 Uhr – Apple: iPhone 7 Arbeitsspeicher-Vergleich +++ Ein Benchmark zeigt, dass der RAM im iPhone 7 32 GB langsamer ist als in den Modellen 128 und 256 GB. Das macht sich bei vielen Arbeitsschritten bemerkbar. Das Schneiden eines Videos dauert auf dem iPhone 7 32GB zum Beispiel 52 Sekunden, auf den anderen iPhone 7-Varianten nur 17 Sekunden.
+++ 6:54 Uhr – Video: Feuerfeste Box für das Note 7 +++ Samsung ruft alle Galaxy Note 7 zurück. Das Returning Kit besteht aus drei Boxen, kommt mit Handschuhen und sieht wie folgt aus.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 12. Oktober (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iTopnews 65 Prozent bei Zubehör von Aukey sparen

Gern erinnern wir Euch noch mal an die Spar-Aktion mit einem exklusiven iTopnews-Code.

Derzeit erhaltet Ihr etliche AUKEY-Produkte mit dem iTopnews-Code 65 Prozent günstiger.

Bei den folgenden Produkten spart Ihr jeweils die 65 Prozent, wenn Ihr an der Kasse bei Amazon den Code „ITOP001T“ eingebt. Der Rabatt wird dann automatisch abgezogen. Die Aktion gilt nur solange der Vorrat reicht.

Nützliches Zubehör zum kleinen Preis

Für kleines Geld erhaltet Ihr so nützliche Gadgets. Besitzer des neuen MacBooks dürften vor allem die USB-C Hubs ansprechen, die, ohne viel Platz zu verbrauchen, neue USB-Stecker bereitstellen. Hobby-Fotografen können bei den vielen verschiedenen Objektiven zuschlagen.

aukey-gadgets-1

Um im Auto immer den Überblick zu behalten, bietet AUKEY außerdem auch Halterungen für das iPhone an. Dank flexibler Saugnapf-Montage kann das Smartphone dabei quer und hochkant ausgerichtet werden.

Bei diesem Zubehör spart Ihr mit iTopnews


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So nutzen Sie „Tapbacks“ in der Nachrichten-App

Sowohl unter iOS 10 als auch unter macOS Sierra ist es möglich, spontane „Reaktionen“ auf Nachrichten zu versenden. Apple nennt sie „Tapbacks“. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Feature am Mac zur Anwendung bringen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EnkeApp

Die Robert-Enke-Stiftung präsentiert die gemeinsam mit den Partnern mobfish GmbH und migardo GmbH entwickelte EnkeApp. Neben der Funktion, Interessierten einen Einblick in die an den Stiftungszwecken Depression und Kinderherzkrankheiten orientierte Stiftungsarbeit zu gewähren, bietet diese App darüber hinaus ein weitreichendes Hilfsangebot.

Die EnkeApp verfolgt einerseits das Ziel, Erkrankten einen Weg aufzeigen, um aus dem Gefühl von Verunsicherung und Isolation herauszukommen und für den Notfall eine Unterstützung bzw. konkrete Hilfe zu ermöglichen. Andererseits gilt es, allen an der Stiftungsarbeit Interessierten eine authentische Wissens- und Kommunikationsplattform rund um das Thema Depressionen bereitzustellen.

Die Wissensvermittlung zur und damit einhergehende Enttabuisierung der psychischen Erkrankung Depression soll mit zwei Menüpunkten genauso erreicht werden wie eine Anlaufstelle bei einer akuten Krisensituation. Mit wenigen Knopfdrücken kann ein depressiv erkrankter Mensch über eine Beratungshotline, einen Gruppenhilferufe oder eine Notfallzentrale entsprechende Hilfe anfordern.

Bei aktivierter GPS-Funktion im Hintergrund kann die Akkudauer wesentlich beeinträchtigt werden.

WP-Appbox: EnkeApp (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Bug für iPhone und iPad heute erstmals kostenlos – Du sparst 4 Euro

shadow-bug-iconSchön, dass es noch echte Premium-Spiele gibt, die ohne Werbung und In-App-Käufe auskommen. Super, wenn wir die auch mal für einige Stunden kostenlos runterladen können. Mehr kann man wirklich nicht erwarten.

Das gerade kostenlose Spiel Shadow Bug wurde im April 2016 veröffentlicht und ist jetzt zum ersten Mal kostenlos. Das Spiel von Muro Studios ist ein im japanischen Stil gehaltenes Jump-and-Run Kampfspiel, in dem Du den Ninjahelden Shadow Bug steuerst. Und das geht sehr einfach und wird beim ersten Öffnen in einem Tutorial auch leicht verständlich in deutscher Sprache erklärt.

Du läufst durch einen Wald und wenn Du einen Gegner siehst, dann tippst Du auf ihn, um den Angriff durchzuführen. Dabei springt der Shadow Bug und erledigt den Gegner mit seinen Klingen. Etwas weiterlaufen, bis das Tor kommt und der Level ist geschafft. So einfach bleibt es natürlich nicht, die Komplexität nimmt zu. Du findest versteckte Gegenstände, mit denen Du weiterkommen kannst und später erwarten Dich vor dem Tor auch fiese Endgegner, so genannte Boss-Gegner. Jeder Level wird mit Wurfsternen bewertet, die höchste Wertung sind drei Sterne.

Untermalt ist das handgezeichnete Spiel mit Zen-Musik asiatischem Ursprungs.

Mir hat das Spiel auf Anhieb gefallen und ich werde ganz sicher noch weiterspielen.

Shadow Bug läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.1 oder neuer. Das Spiel braucht 246 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Normalpreis: 3,99 Euro.

….

Das Design von Shadow Bug erinnert an Badland - aber das Spiel macht durch die einfache Bedienung Spaß.

Das Design von Shadow Bug erinnert an Badland – aber das Spiel macht durch die einfache Bedienung Spaß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arlo Pro: Netgears neue Überwachungskamera

ArloDer Netzwerk-Ausstatter Netgear hat die Familie seiner drahtlosen Überwachungskameras um ein neues Pro-Modell ergänzt, bietet den Arlo Pro aber vorerst ausschließlich in den USA zum Kauf an. Der Arlo Pro unterscheidet sich von den auch hierzulande erhältlichen Arlo-Modellen vor allem durch seine Optimierung für den Außenbereich, die integrierten Akkus (im Gegensatz zu den Wegwerf-Batterien des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Tipp fürs iPhone: Schnell den richtigen Safari-Tab finden

Wer auf dem iPhone durch Web surfen will, ist zumeist auf den integrierten Safari-Browser von Apple angewiesen. Üblicherweise halten Kunden gerne mehrere Webseiten gleichzeitig offen und organisieren sie in Tabs - auf dem iPhone kann dies aber wegen des begrenzten Displayplatzes sehr schnell unübersichtlich werden. Spätestens wenn man zehn oder mehr Tabs gleichzeitig offen hat, geht regelmäßig ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung gibt auf: Galaxy Note 7 wird eingestellt

Zunächst waren alle vom Samsung Galaxy Note 7 begeistert: Die Fachpresse, die Nutzer – gute Verarbeitung, clevere Funktionen, schnelle Hardware. Manche gingen sogar soweit zu sagen, es sei das perfekte Smartphone. Allerdings ist der Akku nicht betriebssicher und kann sich entzünden beim Aufladen. Jetzt ist es vorbei. Produktions- und Verkaufsstopp Samsung hat via Pressemitteilung bekanntgegeben, (...). Weiterlesen!

The post Samsung gibt auf: Galaxy Note 7 wird eingestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 verhindert Screenshots von DRM-Videos

Netflix in iOS 10

Mit der jüngsten Version des Betriebssystems lassen sich auf iPhone und iPad keine Bildschirmaufnahmen mehr von geschützten Videos anfertigen. Dies betrifft etwa Inhalte aus dem iTunes Store aber auch Apps wie Netflix.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen Spezial: GO-Spiele von Square Enix stark reduziert

Die Spiele aus dem Hause Square Enix zeichnen sich eigentlich durchweg durch eine hervorragende Qualität aus. Einen wahren Trend hat man seinerzeit gar mit der hauseigenen Reihe an GO-Spielen losgetreten. Durchgehend vor allem Strategie-Bereich angesiedelt zeichnen sich diese Titel vor allem dadurch aus, dass man nicht einfach ein bereits auf anderen Plattformen erfolgreiches Spiel 1-zu-1 auf das kleine Display zu quetschen versucht, sondern diese speziell für die Verwendung auf dem iPhone entwickelt hat. Das merkt man den GO-Spielen dann auch absolut an. Sollte man dabei bislang noch nicht zugeschlagen haben, könnte heute Abend der passende Moment gekommen sein, denn sowohl Lara Croft GO, als auch Hitman GO lassen sich derzeit zum Preis von € 0,99, Deus Ex GO für € 1,99 aus dem AppStore laden. Ursprünglich kosteten alle drei Spiele jeweils € 4,99. Alle drei Spiele fanden sich bereits in meinen AppStore Perlen wieder, weswegen der Download wärmstens empfohlen ist.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mac: Verkaufszahlen sinken, neue Modelle wichtig

Apple Mac: Verkaufszahlen sinken, neue Modelle wichtig auf apfeleimer.de

Eine neue Statistik von Gartner zeigt, wie sich der PC-Markt in Q3 2016 entwickelt hat und wie dieser im Vergleich zu Q3 2015 abschneidet. Insgesamt ist der Markt um 5,7 Prozent geschrumpft, gerade einmal drei der großen Hersteller (Dell, Asus, HP) konnten ein positives Wachstum ausweisen.

Apple Mac: Verkaufszahlen um 13,4 Prozent gesunken

Bei Apple ging es in Q3 2016 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 13,4 Prozent nach unten, insgesamt wurden in Q3 2016 rund 4,95 Millionen Macs verkauft. Noch ein Jahr zuvor konnte Apple knapp 5,71 Millionen seiner Macs an den Mann bringen.

Das Segment des Apple Mac kam im dritten Quartal dieses Jahres auf einen Marktanteil von 7,2 Prozent, womit es im Vergleich zu Q3 2015 um 0,6 Prozentpunkte nach unten ging. Die Experten von Gartner sehen beim Mac-Segment vor allem die alten Modelle als Problem.

MacBook Pro 2016, iMac 2016 & Co.: Updates wichtig

Da aber noch im Herbst 2016 neue Macs auf den Markt kommen sollen, könnte Apple gerade im anstehenden Weihnachtsgeschäft wieder auf ein positives Wachstum kommen. Gerade das MacBook Pro 2016 mit Retina-Display sowie der iMac 2016 dürften sehr interessant ausfallen.

Der Beitrag Apple Mac: Verkaufszahlen sinken, neue Modelle wichtig erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smarte Wanduhr Glance Clock: Indiegogo-Projekt verbindet sich mit vielen Online-Diensten

Die Vernetzung im Haus schreitet immer weiter voran: Mit Glance Clock gibt es nun sogar eine smarte Wanduhr.

Glance Clock Indiegogo 1

Die aktuell auf dem Crowdfunding-Portal Indiegogo vorgestellte Glance Clock zeigt wichtige Informationen aus Kalender-Ereignissen, eingehende Anrufe, den täglichen Fortschritt von Fitness-Trackern und Smart Home-Geräten, bis hin zu eintreffenden Uber-Taxis an. Glance Clock ist eine minimalistisch designte sogenannte „Smartclock“, die während der Indiegogo-Kampagne zu einem reduzierten Preis ab 129 USD erhältlich ist.

Bereits nach einer Stunde nach Veröffentlichung der Kampagne wurde das Finanzierungsziel von 50.000 USD erreicht – derzeit sind bereits über 334.000 USD von mehr als 2.500 Unterstützern eingegangen, was 668% des zu erreichenden Ziels beträgt. Die Auslieferung der Geräte soll ab Februar 2017 erfolgen.

Lautsprecher, Bluetooth und 3.400 mAh-Akku im Inneren

Die aus einem schlichten Aluminiumrahmen und Leinenstoff bestehende Glance Clock verfügt über zahlreiche, kreisförmig angeordnete LEDs (32×8 LEDs für Text, 48×4 RBG-LEDs für Benachrichtigungen) hinter dem Zifferblatt und kann über eine eigene App der Produktentwickler konfiguriert werden. Die knapp 23 cm große und 3 mm dünne Wanduhr wiegt 425 Gramm und verfügt über einen 2W-Lautsprecher für Benachrichtigungen, Bluetooth 4.2 und einen 3.400 mAh-Akku, der etwa 3-6 Monate mit einer Ladung auskommt. Glance Clock wird in drei Farbvarianten (Schwarz, Silber, Gold) erhältlich sein, und kann mit bis zu fünf Smartphones verbunden werden.

Glance Clock Indiegogo 2

Die Glance Clock kann über die App mit einem Apple- oder Android-Gerät gekoppelt und über die App mit verschiedenen Diensten konfiguriert werden. Der Nutzer entscheidet, was und wann etwas auf der Uhr zu sehen sein soll. Die Smartclock versteht sich mit Gmail, Google Maps, Outlook- und Google-Kalendern, iMessage, dem Facebook-Messenger, Uber, Amazons Alexa-Sprachsteuerung, Apples Erinnerungen, FitBit, Apple Health, Jawbones UP, Netflix und Amazon Instant Prime, Spotify, Apple Music, Google Play Music und Amazon Music, sowie Diensten wie IFTTT und Stringify. Ein kurzes YouTube-Video, in dem der CEO Anton Zriaschchev aus den USA die wichtigsten Funktionen der Smartclock demonstriert, findet ihr abschließend unter diesem Artikel.

Der Artikel Smarte Wanduhr Glance Clock: Indiegogo-Projekt verbindet sich mit vielen Online-Diensten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker: Neuer 26.800 mAh Akku lädt doppelt so schnell

Anker hat einen neuen Akku mit einer Kapazität von 26.800 mAh vorgestellt.

Dieses neue Zubehör speichert nicht nur viel Energie, sondern kann dank zweier Eingänge doppelt so schnell geladen werden:

anker-doppel-lade-akku

Auf den ersten Blick ist dieses Ladegerät ein Akku wie andere auch. Mit 3-USB-Ports ladet Ihr iPhone, iPad, Kindle und auch jedes andere Gerät, welches per USB mit Strom versorgt werden kann, problemlos auf.

Neuer Anker-Akku lädt mit zwei Kabeln

Wer jedoch Akkus mit so großer Kapazität kennt, weiß, dass das Laden dabei viel Zeit in Anspruch nehmen kann.

Anker erlaubt Euch daher einfach zwei MicroUSB-Kabel anstecken, damit der PowerCore doppelt so schnell wieder befüllt ist. Aktuell bezahlt Ihr für das praktische Gadget 52,99 Euro. In Kürze kommt unser Testexemplar, wir berichten dann natürlich noch mal über unsere Erfahrungen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer-Guide 2016: Beyerdynamic DT 1990 PRO & Byron

MacLife hat über 50 Kopfhörer-Modelle getestet und miteinander verglichen. Im Test befanden sich In-Ears und Over-Ears, High-End-Geräte sowie Lifestyle-Kopfhörer und Kopfhörer für Sport und Fitness-Aktivitäten. Im heutigen Teil unseres Kopfhörer-Guides 2016 stellen wir Ihnen zwei Kopfhörer von Beyerdynamic vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 12.10.16

Bildung

WP-Appbox: Thortspace (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Calculator • Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: PingStatus (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Disk Keep - Clean Your Drive & Free Up Space (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: App Icon Gear - image assets helper for Xcode (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Json Parser (1,99 €, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Photo Panorama Pro Lite - 360 Collage (Kostenlos, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: ScoreBord (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Vipor (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Go for Gmail - Email Client (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Skrumble (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Taurec (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ZGestión Cloud (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Quick EMI (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kritische Sicherheitslücke im Adobe Flash Player - Update schnellstmöglich installieren!

Es gibt immer noch genügend Macs auf denen Adobes sicherheitsanfälliger Flash Player installiert ist. Für all diese Systeme stehen nun verschiedene kritische Sicherheitsupdates zum Download bereit, deren Installation dringend und schnellstmöglich angeraten ist. Grund ist eine Sicherheitslücke in diversen Flash-Produkten, die Angreifer dazu ausnutzen können, um die Kontrolle über den kompletten Mac zu übernehmen. Hierbei handelt es sich am Mac um die Versionen Flash Player 23.0.0.162 und älter, Flash Player Extended Support Release 18.0.0.375 und älter, sowie Flash Player für Google Chrome 23.0.0.162 und älter. Hat man die automatische Installation von Flash-Updates in den Einstellungen hinterlegt, erhält man die neuen, korrigierenden Versionen automatisch, alle anderen Nutzer sollten das Adobe Flash Player Download Center aufsuchen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCash 7.5.9 - $49.90



iCash is intended to help you control your personal finances, keeping track of incomes, expenses, credits, debts, and bank transactions for you. As simple as creating the accounts you need and moving money between them! You don't even need to know about accounting or even care about it! Your finances depend largely on good organization that lets you know where your money comes from and where it goes.



Version 7.5.9:
Fixed
  • Issue with multiple transaction editor not showing the comboboxes menus
  • Return key not handled properly in Comment and Project fields
  • Totals not visible next to 'Transaction' when selecting several transactions
  • Key shortcuts using the shift key no longer blocked by transaction input fields
  • Payee, comment and project fields no longer deleted when going thru fields
  • Switching panels no longer reset the transaction entry panel


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video zeigt E-Ink-Tastatur: Apple soll Übernahme vorbereiten

E Ink TastaturDer vor wenigen Stunden veröffentlichte Forenbericht, den ein Anwender des Community-Portals Reddit unter dem Spitznamen „Foxconninsider“ formuliert hat, liest sich spannend. Soll mit einer neuen Tastatur startet: Das MacBook 2016 Auf dem Campus der chinesischen Universität Tsinghua habe der Apple-Zuliefer Foxconn ein Event veranstaltet, in dessen Verlauf neue Tastatur-Entwicklungen gezeigt wurden. Unter anderem wurden auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft HoloLens kommt im November nach Deutschland

Microsoft HoloLens kommt nach Europa. Genauer gesagt ist die Mixed Reality Technologie von Microsoft ab November in sechs neuen Märkten verfügbar. Glücklicherweise ist auch Deutschland mit dabei.

microsoft_hololens

Ab November in Deutschland: Microsoft HoloLens

Neben den vier europäischen Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Irland landet der weltweit erste eigenständige holographische Computer mit Windows 10 auch in Australien und Neuseeland.

Mit HoloLens hat Microsoft ein Projekt gestartet, was sich absolut sehen lassen kann. Das eingebundene Video gibt euch einen ersten Überblick, um was es sich bei HoloLens handelt. Nachdem Microsoft HoloLens zunächst nur für an Entwickler in den USA bereit gestellt hat, könnn sich nun deutlich mehr Entwickler mit dem Produkt beschäftigen.

„Seit der ersten Vorstellung der Microsoft HoloLens haben Entwickler und Unternehmen beeindruckende Mixed-Reality-Anwendungen kreiert, die nur mit der Microsoft HoloLens möglich sind“, so Alex Kipman, Technical Fellow, Microsoft Windows and Devices Group. „Als wir mit der neuen Mixed-Reality-Produktkategorie gestartet sind, war uns klar, dass viele der besten Innovationen dann entstehen würden, wenn die Technologie von anderen eingesetzt wird. Die Projekte unserer Partner und Entwickler sind sehr inspirierend. Bislang stehen wir aber erst am Anfang der enormen Möglichkeiten, die Mixed Reality bietet. Ich bin schon sehr gespannt auf die Entwicklung in den neuen Märkten, in denen die HoloLens-Technologie zukünftig verfügbar sein wird.“

Für die Microsoft HoloLens Developer Edition verlangt das Unternehmen 3299 Euro und für die Microsoft HoloLens Commercial Suite werden 5489 Euro im Microsoft Online Store fällig. Die Auslieferung soll im November erfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Display Port Adapter

iGadget-Tipp: Display Port Adapter ab 1.04 € inkl. Versand (aus China)

Mini Display Port Adapter für HDMI, VGA und DVI gibt es aus China zu fantastischen Preisen.

Bei Apple kosten die 30 Euro und mehr…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

„Mafia III: Rivalen“ ist ein F2P-Ableger des Konsolen-Hits

Zusammen mit dem Release von „Mafia III“ am 7. Oktober 2016 für die PlayStation 4, die Xbox One und Windows hat 2K Games auch ein iOS-Spiel veröffentlicht: Mafia III: Rivalen (AppStore).

Natürlich ist die Universal-App, die ihr als F2P-Titel kostenlos aus dem AppStore auf euer iPhone oder iPad laden könnt, nicht zu vergleichen mit dem Action-Hit für Konsolen und PC. Es ist eher ein Kampf-Rollenspiel, das im gewalttätigen und düsteren Universum von Mafia III angesiedelt ist.

Damit ist eigentlich auch schon klar, was auf euch zukommt: Ihr seid der Boss einer Verbrechercrew und müsst eine schlagfertige Truppe zusammenstellen, die New Bordeaux in Angst und Schrecken versetzt und sich nach und nach zur Nummer 1 der Stadt entwickelt. Dafür erledigt ihr zahlreiche Jobs, in denen ihr euch immer und immer wieder in rundenbasierten Kämpfen mit Kontrahenten prügelt.

Blutig und Brutal

Vor jedem Kampf stellt ihr eine schlagfertige Crew zusammen, wobei die Auswahl am Anfang noch recht überschaubar ist. Je Runde könnt ihr jeden eurer Teammitgleder dann auf einen Gegner hetzen und einen Angriffszug ausführen lassen. Diese richten je nach Stärke und mitgeführter Waffe des Gangsters mehr oder weniger Schaden beim Kontrahenten an. Wessen Team zuerst komplett tot ist, verliert den Kampf. Dies sollte natürlich im Idealfall nicht eure Crew sein, denn für Siege erhaltet ihr nicht nur Beute in Form neuer Gangster, Waffen, Cash und Co, sondern eure Crewmitglieder sammeln auch mehr Erfahrung.

So wird euer Team immer besser und stärker, um euch an immer stärkere Kontrahenten und „Crew vs. Crew“-Missionen heranzuwagen. Letztendlich nimmt dann alles in Mafia III: Rivalen (AppStore) seinen recht gewohnten, repetitiven Lauf, wie man es bereits von vielen anderen F2P-Spielen dieser Art kennt. Nur alles ist eben eine Spur blutiger und brutaler, typisch „Mafia“ eben – aber letztendlich nicht wirklich spaßig…

Der Beitrag „Mafia III: Rivalen“ ist ein F2P-Ableger des Konsolen-Hits erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Geheimes Signal, leeres Konto und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Signal: Die Alternative zu umstrittenen Messengers wie WhatsApp hat heute die selbstzerstörenden Nachrichten eingeführt. Per Timer (5 Sekunden bis eine Woche) entscheidet Ihr über die jeweilige Sichtbarkeit.

Signal - Private Messenger Signal - Private Messenger
(6)
Gratis (iPhone, 20 MB)

signal

Lumino City: Das mehrfach prämierte Spiel ist erstmals für 1,99 Euro erhältlich. Normalerweise zahlt Ihr für das märchenhafte Abenteuer mit wunderschönen Grafiken 4,99 Euro.

Lumino City Lumino City
(178)
4,99 € 1,99 € (universal, 2331 MB)

Google Kalender: Wochen- und Monats-Ansicht funktionieren endlich auch im Querformat. Sollten Ihr Euer Leben nach Mondphasen ausrichten, könnt Ihr den Mondphasen-Kalender jetzt auch hinzufügen.

Google Kalender Google Kalender
(4)
Gratis (iPhone, 138 MB)

Anki Overdrive: Die etwas andere Autorennbahn lässt sich jetzt aufpeppen. Die im Sommer präsentierten Supertrucks können jetzt vorbestellt werden.

Anki OVERDRIVE Anki OVERDRIVE
(3)
Gratis (universal, 600 MB)

30 days, 30 songs: Querverweis erlaubt, hin zum iTunes Store. Denn mit dem Song „Million Dollar Loan“ von Death Cab for Cutie starten renommierte Künstler eine Protest-Aktion gegen Donald Trump. Dieser Song ist der Auftakt. In den kommenden 30 Tagen sprechen sich 29 weitere Künstler mit einem eigenen Song musikalisch dagegen aus, dass Trump der nächste US-Präsident wird.

App des Tages

Jade Empire: Das mächtige Adventure, auf Konsolen schon ein großer Erfolg, wurde jetzt auf iOS portiert – mehr Details hier bei uns:

Jade Empire™: Special Edition
(18)
9,99 € (universal, 3716 MB)

Neue Apps

Crap! I’m Broke: Out of Pocket – hier dreht sich alles um Schuldenabbau. Als zweidimensional gezeichneter Protagonist kämpft unterhaltsam gegen ein leeres Bankkonto und einen Haufen Schulden.

Crap! I Crap! I'm Broke: Out of Pocket
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 52 MB)

Infamous Machine: Für Freunde von Point-and-Click-Abenteuern wartet hier ein neues Premium-Spiel.

Infamous Machine Infamous Machine
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 302 MB)

Putthole: Minigolf reloaded. In Putthole müsst Bälle mit Löchern verbinden, und das kann suchtgefährdend sein.

Putthole Putthole
(1)
Gratis (universal, 61 MB)

Heute viele App-Hits reduziert

Lara Croft GO Lara Croft GO
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Hitman GO Hitman GO
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 1042 MB)
80 Days 80 Days
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 189 MB)
Piloteer Piloteer
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 264 MB)
Agricola Die Bauern und Das Liebe Vieh Agricola Die Bauern und Das Liebe Vieh
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 150 MB)
Threes! Threes!
(293)
2,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Lumino City Lumino City
(178)
4,99 € 1,99 € (universal, 2331 MB)
Leo Leo's Fortune
(2047)
4,99 € 1,99 € (universal, 78 MB)
Alto Alto's Adventure
(6)
3,99 € 1,99 € (universal, 125 MB)
BADLAND 2 BADLAND 2
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 110 MB)
Republique Republique
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 3478 MB)
Shadow Bug Shadow Bug
(5)
3,99 € Gratis (universal, 235 MB)
Trick Shot Trick Shot
(72)
1,99 € 0,99 € (universal, 101 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tippen tötet: Neue Videos warnen vorm Handy am Steuer

Shortnews: Den ruhigen Mittwoch-Nachmittag wollen wir dazu nutzen, euch die neuste Kreation der Landesverkehrswacht Niedersachsen vorstellen. In einem Wettbewerb sucht die Verkehrswacht derzeit kreative Clips, die vor allem jüngere Leute die Gefahren der Handynutzung am Steuer näher bringen sollen.

bildschirmfoto-2016-10-12-um-17-37-11

Der Wettbewerb ist Teil der vor zwei Jahren gestarteten Kampagne „Tippen tötet“. Laut den Machern ist die Kampagne in Deutschland einmalig, neben Internet-Videos gehören zu ihr auch große Plakate an Autobahnen und Bundesstraßen, auf Lastwagen, Handyhüllen und Postkarten.

Die drei zur Wahl stehenden Videos wurden von Studenten der Hochschule Hannover erstellt. Auf YouTube sind die kurzen Filme zu sehen. Der Clip, der bis zum 15. November 2016 die meisten Aufrufe hat, geht als Sieger des Wettbewerbs hervor. Der Gewinner darf sich über ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro freuen.

An dem Wettbewerb beteiligten sich Studierende der Studiengänge Medien- design und Fernsehjournalismus von der Hochschule Hannover, die die Auf- gabe hatten, kreative Konzepte für Videoclips zur Kampagne einzureichen. Thematisch sollten sie alle das Thema Gefahren durch Smartphone- Benutzung im Straßenverkehr abdecken und vor allem die junge Zielgruppe adressieren.

Wir haben die Facebook-Posts der Landesverkehrswacht unten eingebettet. Wer für ein Video stimmen möchte, klickt auf den jeweiligen YouTube-Link darunter:

Für Video 1 stimmen

Für Video 2 stimmen

Für Video 3 stimmen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming: Amazon macht Apple Music Konkurrenz

Der hartumkämpfte Musikstreaming-Markt hat einen weiteren Mitspieler erhalten: in den USA ist heute Amazon Music Unlimited an den Start gegangen. Zum Preis von 9,99 US-Dollar pro Monat erhalten Kunden unbegrenzten Zugriff auf eine Musikbibliothek mit mehr als 20 Millionen Songs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Music Unlimited: Amazon startet neuen Konkurrenten für Apple Music und Spotify

Gemunkelt wurde schon eine ganze Weile, nun ist der Startschuss endgültig gefallen. Unter dem Namen Amazon Music Unlimited hat der Internetversand nun einen neuen Musik-Streamingdienst gestartet, der sich als direkter Konkurrent zu Apple Music und Spotify positioniert. Dabei erhält der Nutzer Zugriff auf mehrere zehn Millionen Songs, wodurch sich das Angebot deutlich vom bereits bekannten Prime Music abhebt, über das Amazon Prime-Abonnenten im Rahmen ihres Abos kostenlosen Zugriff auf 2 Millionen Musiktitel haben. Mit Amazon Music Unlimited erweitert man diese Auswahl nun beträchtlich und dies zum inzwischen gewohnten Preis von 9,99 US-Dollar pro Monat. Auch hier kann man aber wieder vom eventuell vorhandenen Prime-Abonnement profitieren, da dies den Monatspreis auf 7,99 US-Dollar reduziert.

Ansonsten orientiert sich Amazon Music Unlimited im Wesentlichen am Angebot der Konkurrenz. So ist es auch hier möglich, den Dienst 30 Tage lang kostenlos zu testen, sich Musik empfehlen zu lassen oder auch Songs für die Offline-Nutzung herunterzuladen. Zudem wird es auch hier ein Familienpaket zum Preis von 14,99 US-Dollar geben. In den USA steht das Angebot ab sofort zur Verfügung, während man sich in Deutschland wohl noch ein wenig gedulden muss. Möglicherweise hängt dies mit dem nach wie vor ausstehenden Verkaufsstart des Amazon Echo zusammen. In den USA bekommt man Amazon Music Unlimited nämlich im Paket mit einem Echo-Lautsprecher bereits zum Monatspreis von nur 3,99 Dollar. Ich melde mich selbstverständlich noch einmal, sobald Amazon Music Unlimited auch hierzulande verfügbar ist.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note 7: Samsung stoppt Produktion und Verkauf des Smartphones

Schwere Zeiten für Samsung: Das Galaxy Note 7, das von der Fachpresse geliebt wurde, hat ein Problem mit seinem Akku. Dieser kann sich beim Aufladen entzünden. Die genaue Ursache kennt offenbar nicht einmal Samsung selbst, denn auch die umgetauschten Geräte sorgten für brennende Akkus. Nun wird der Verkauf und die Produktion eingestellt.

Rien ne va plus

In einer offiziellen Pressemitteilung hat Samsung mitgeteilt, dass das Galaxy Note 7 eingestellt wird. Das betrifft sowohl die Produktion als auch den Verkauf. Das Unternehmen hat Handelspartner und Netzbetreiber darum gebeten, keine Geräte mehr zu verkaufen oder umzutauschen. Offiziell heißt es, dass man sich das Akkuproblem näher ansehen wolle.

Man arbeite jetzt eng mit Regulierungsbehörden zusammen, um eine Lösung zu finden. Wer ein Galaxy Note 7 – gleich, ob es sich um das Original oder ein umgetauschtes Gerät handelt -, der möge es ausschalten und nicht mehr verwenden. Nach dem Willen von Samsung könne man entsprechende Geräte gegen andere umtauschen, etwa das Galaxy S7.

Kurz nach dem Verkaufsstart haben sich erste Berichte breit gemacht, nach denen der Akku des Galaxy Note 7 beim Aufladen entzünden könnte. Samsung hat daraufhin die Produktion vorübergehend pausiert und eine Rückrufaktion gestartet. Fluggesellschaften haben zum Teil die Benutzung des Galaxy Note 7 in ihren Flugzeugen untersagt. Ein Gerät ist sogar während eines Flug in Flammen aufgegangen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moleskin-Täschchen

Moleskin Täschchen

Die Kreativen unter uns haben mindestens ein Dutzend davon, die Anderen kennen diese kleinen schwarzen Notizbücher nur aus den Schaukästen der Schreibwarenhändler. Gemeint ist natürlich das Moleskin. Schon in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts waren diese praktischen Notizbücher der Renner unter den Künstlern und Schriftsteller und vielleicht ist das Moleskin das einzige analoge Relikt aus dieser Zeit, dass sich auch in Zukunft erfolgreich gegen sämtliche technische Trends behaupten wird. Und wer seine Moleskins hegt und pflegt, der sollte sich mal den „Moleskin Pouch“ ansehen. Diese wolligen Täschchen umhüllen das gute Stück passgenau und schützen das wichtige Notizbuch vor allzu neugierigen Blicken und äußeren Beschädigungen. Kostenpunkt: wollige 45 Euro.

hard graft

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TheScore – Die App für E-Sport Fans

Viele große Sportnachrichtensender und auch die Unterhaltungsindustrie berichten gelegentlich über eSports Veranstaltungen und übertragen diese auch teilweise live. Trotzdem ist Popularität dieses Sports nicht zu unterschätzen. Seit kurzer Zeit können E-Sports Fans mit einer umfangreiche App für das iPhone & iPad immer auf dem Laufenden bleiben.

TheScore hat das Bedürnfnis erkannt und mit der gleichnamigen Applikation jetzt auch die Möglichkeit den eSports-Informationsmarkt komplett zu dominieren. Es sieht nämlich ganz so aus, als ob TheScore in Zukunft die Anlaufstelle für Millionen von Fans auf der ganzen Welt werden könnte, welche die beliebtesten Turniere und Games in Echtzeit verfolgen wollen. Denn diese Applikation schafft es nämlich auf natürliche und intuitive Art aktuelle Nachrichten, Spiel- und Tabellenstände sowie die Links zu den Höhepunkten auf das iPhone von Millionen von eSports-Fans zu bringen.

esl-esport

Es bestehen in der Zwischenzeit nur mehr wenige Zweifel darüber, dass die eSports-Szene schon bald mit den populärsten Sportarten der Welt, wie Basketball oder Fußball, mithalten können wird. So liegen die Wachstumszahlen bei Spielern sowie Zuschauern schon seit Jahren konstant im zweistelligen Bereich und es zeichnet sich hier auch bislang keine Trendwende ab. Eine weitere Facette dieses rasanten Wachstums ist der Wettmarkt. Dieser ist nämlich in den letzten Jahren fast noch schneller als der eSports-Markt selber gewachsen. Daran hatten auch die hiesigen Spieler keinen unbeträchtlichen Anteil. Mit in der Zwischenzeit  schon über 40% der Wetten aus Deutschland können wir uns auch in dieser Kategorie als Weltmeister bezeichnen. Die meisten dieser Fans greifen zurecht auch auf die TheScore App zu, wann immer sie sich über die aktuellen Geschehnisse informieren wollen.

esportsapp
Was aber zeichnet diese Applikation besonders aus?

TheScore erlaubt es Ihnen in Sachen eSports immer am Ball zu bleiben. Sie können in Echtzeit die neuesten Entwicklungen in Form von Breaking-News, Analysen, Ergebnisse, Tabellen und allen sonstigen für das Spielgeschehen relevanten Informationen verfolgen. Zudem besteht auch die Möglichkeit Highlights vergangener Spiele zu sehen oder über eigene Links die laufenden Wettbewerbe zu streamen. Bislang gibt es all dies zu den wichtigsten Spielen wie League of Legends, Dota, Counterstrike: Go, Call of Duty, Starcraft und Hearthstone. Das Angebot wird aber noch kontinuierlich ausgeweitet.

Mit The Score (gratis im AppStore) ist es der gleichnamigen Firma gelungen eine der größten Ärgernisse für Fans des eSports zu beseitigen und gleichzeitig damit viel Geld zu verdienen. Denn es war für Interessierte bislang ein Albtraum die wichtigsten Geschehnisse in der Szene zu verfolgen. Entweder man verbrachte den ganzen Tag in Foren und Wikis, um auf dem letzten Stand zu bleiben oder man verpasste eben eine Menge interessanter Information. TheScore ist die perfekte App für Esports Fans und auf Android Geräten schon seit geraumer Zeit sehr erfolgreich, einziger Wehrmutstropfen – leider gibt es die App noch nicht in Deutsch, aber das ist nur eine Frage der Zeit.

The post TheScore – Die App für E-Sport Fans appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streaks

Apps zum Tracken – und Erreichen – von Gewohnheiten sind aktuell en Vogue. Sie passen nicht nur zum aktuellen Fitness- und Gesundheitshype sondern stellen auch das sinnvolle Gegenstück zu den vielen gewonnen Daten aus Fitnesstrackern dar. Was nutzen all jene Daten wenn wir damit keine Ziele, und deren Erreichung, verfolgen? Einen neuen, einfachen, Ansatz möchte hier die heute getestete App bieten.

Streaks

WP-Appbox: Streaks (CHF 4.00, App Store) →

Die App stammt vom Entwickler «Crunchy Bagel» der neben der vorgestellten App nur eine passende App mit Fitnessübungen anbietet. Nichts desto Trotz handelt es sich hier um Profis – eine Tatsache die Apple 2016 mit dem hauseigenen Design Award und bereits vergangenes Jahr mit der Listung in den «Best of 2015» Charts würdigte.

In der farbenfrohen, schön gestalten App könnt ihr bis zu sechs eurer Ziele auswählen. Die App bietet hier bereits eine große Liste von Vorschlägen – sofern euch diese nicht reichen könnt ihr aber natürlich auch eigene Ziele festlegen. Die Vorschläge reichen von klassischen Fitnesszielen wie x Schritte gehen oder y Kilometer laufen bishin zu eher kreativeren Gewohnheiten wie Lesen oder gar nervigen Pflichten wie Hausarbeit. Passend zu den Zielen gibt es auch noch schöne Symbole. Anschließend wird festgelegt wie oft ihr dieses Ziel in einer gewissen Tagesabfolge erreichen wollt, so sollen neue Gewohnheiten gebildet werden.

Auswahl der Aufgabe Festlegung des Ziels Hinweis auf die Kooperation mit Apple Health … … Sofern entsprechende Rechte gewährt werden Wie oft und wann die Gewohnheit etabliert werden soll.

Das Erreichen der jeweiligen Ziele wird entweder durch längeres Tippen auf das jeweilige Icon oder aber durch die Verwertung von am iPhone gesammelten Daten ausgelöst. Hier ist auch der klare Vorteil der App – «Streaks» hängt sich direkt in Apple Health ein und kann so beispielsweise die Daten des eingebauten Schrittzählers oder gar die Daten diverser Fitnesstracker automatisch auslesen. Was nach einer Kleinigkeit klingt ist in Realität eine massive Erleichterung, so ist die Verwendung der App deutlich zeitsparender als manche Konkurrenzangebote.

In den Optionen kann das Farbschema und die Frequenz der Benachrichtigungen geändert werden. So könnt ihr euch an nicht erreichte Ziele erinnern lassen – um so ggf. doch noch eure Aufgaben umzusetzen – oder euch via App Badge über die offenen Ziele informieren zu lassen.

Die Übersicht der bis zu 6 Ziele Die Einstellungen

Ohne Frage – ohne eigene Motivation werdet ihr auch mit «Streaks» euer Leben nicht grundlegend ändern können. Nichts desto trotz bietet die App eine einfache, schön umgesetzte, Möglichkeit zumindest die Erreichung eurer Ziele zu monitoren – und bietet so etwas zusätzliche Motivation. Die Integration in Apple Health ist eine dabei eine nennenswerte Erleichterung. «Streaks» kostet 3,99 Euro, steht in deutscher Sprache zur Verfügung und belegt 36,5 MB auf eurem Gerät. Zusätzlich zur iOS App steht auch eine Watch-App zur Verfügung die euch so eine noch leichtere Übersicht über eure Ziele bietet.

WP-Appbox: Streaks (CHF 4.00, App Store) →

The post Streaks appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seit iOS 10: Nutzer berichten über massive AirPlay-Probleme

Airplay 700Stichwort AirPlay. Seit der Veröffentlichung von iOS 10 häufen sich bei uns die E-Mail-Zuschriften von iPhone-Nutzern, die über Probleme beim Einsatz der konfigurationsfreien Musikübertragung berichten. Geräte, die sich unter iOS 9 noch problemlos über das Funkprotokoll zur Audio- und Video-Wiedergabe ansprechen ließen, versagen plötzlich den Dienst. Stereoanlagen tauchen nicht mehr als Wiedergabeziel in der AirPlay-Übersicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MiniPlay · Spotify und iTunes Musikplayer für macOS

Mit MiniPlay kann man sowohl Spotify als auch iTunes (inkl. Apple Music) über eine Art Mini-Player fernsteuern.

Neben den eigentlichen Kontrollelementen wird auch das Albumcover des aktuell abgespielten Songs angezeigt. Darüber hinaus bietet die App auch ein ‚Heute’ Widget für die macOS Mitteilungszentrale an.

bildschirmfoto-2016-10-12-um-16-22-44

MiniPlay wird kostenlos über den Mac App Store verteilt. Zusätzlich lässt derzeit ein dunkles Theme kostenlos per IAP freischalten.

Zur Installation wird macOS 10.12 Sierra minimal vorausgesetzt.

WP-Appbox: MiniPlay for Spotify and iTunes (Kostenlos+, Mac App Store) →

(via Marcel)


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ihr Mac in Gefahr: Adobe veröffentlicht Flash-Notfallupdate

Adobe Flash ist proprietär, ressourcenhungrig, unnötig und potenziell unsicher. Das ist der Ruf, der dem Browser-Plugin anhängt. Ersteres ist unstrittig, zweiteres kann jeder in der Aktivitätsanzeige nachvollziehen, drittens beweisen HTML5-Versionen von Webseiten und letzteres beweist Adobe immer wieder selbst. So auch heute: Das neue Flash-Update behebt eine kritische Sicherheitslücke, mit der ein Angreifer die Kontrolle über den Computer übernehmen kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Kalender

Holen Sie sich die offizielle Google Kalender App für Ihr iPhone, damit Sie Zeit sparen und jeden Tag optimal nutzen können.
● Termine aus Gmail: Flüge, Hotelbuchungen, Konzerte, Tischreservierungen und mehr werden automatisch Ihrem Kalender hinzugefügt.
● Aufgaben für Ihren Kalender: Mit Erinnerungen können Sie zusätzlich zu Ihren Terminen auch Aufgaben erstellen und ansehen.
● Neue Terminübersicht: Ihr Terminplan enthält auch Fotos und Karten Ihrer Ziele.
● Eingabehilfen für Ihren Kalender: Mithilfe von intelligenten Vorschlägen für Termintitel, Orte und Personen erstellen Sie neue Termine im Handumdrehen.
● Unterschiedliche Kalenderansichten: Wechseln Sie blitzschnell von der Ansicht eines Tages zur Übersicht über mehrere Tage.
● Alle Ihre Kalender an einem praktischen Ort: Google Kalender berücksichtigt alle Kalender auf Ihrem Smartphone, auch Exchange und iCloud.

WP-Appbox: Google Kalender (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DAZN zeigt jetzt auch NHL inklusive Stanley Cup live

Die Eishockey-Freunde unter Euch sollten mal wieder einen Blick auf DAZN.

Das Sport-Streaming-Angebot ist noch relativ in Deutschland. Wie DAZN mitteilt, wird man Eishockey-Fans in Deutschland und Österreich jetzt auch bis zu 140 NHL-Spiele inklusive Play Offs und Stanley-Cup-Finale live anbieten. Dies läuft in Kooperation mit Sport1. Die NHL startet heute in die Saison.

dazn

Wer DAZN noch nicht kennt: Der Event-Sender, der pro Jahr etwa 8000 Sport-Liveübertragungen zeigt, ist für quasi alle wichtigen Plattformen, natürlich iPhone und iPad eingeschlossen, verfügbar und setzt ein Monats-Abo voraus. Dafür bekommt Ihr neben Eishockey auch die englische Premier League, Spaniens Primera Division, NFL, NBA, NCAA College Football und Basketball zu sehen.

DAZN kostet pro Monat 9,99 Euro. Im ersten Monat könnt Ihr DAZN gratis ausprobieren.

DAZN DAZN
(250)
Gratis (universal, 48 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 12. Oktober (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:51h

    „Tentacles – Enter the Mind“ im Soft-Launch

    Tentacles – Enter the Mind ist in ausgewählten Ländern in den Soft-Launch gestartet. Wann der 3D-Action-Plattformer weltweit erscheinen wird, ist aktuell noch nicht bekannt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 13:45h

    „Stickman Basketball 17“ dunkt nächsten Donnerstag

    Djinworks wird in der kommenden Woche, genauer gesagt am 20. Oktober, sein neues Spiel Stickman Basketball 17 im AppStore veröffentlichen. Natürlich stellen wir euch das Spiel dann ausführlich vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 11:46h

    „Drop Flip“ für lau

    Das tolle Puzzle Drop Flip (AppStore) von BorderLeap könnt ihr aktuell mal wieder kostenlos aus dem AppStore lade (statt zuletzt 0,99€).
    Drop Flip iOSDrop Flip iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 09:33h

    „Never Gone“ für lau laden

    Heute gibt es viele tolle Preissenkungen im AppStore, die uns noch eine Weile beschäftigen werden. Komplett kostenlos (statt 2,99€) könnt ihr aktuell Never Gone (AppStore) des chinesischen Entwicklers HippieGame laden.
    Never Gone iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 12. Oktober (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox: Universal-App des beliebten Cloud-Speichers bekommt fünf neue Funktionen

Wenn es um Speicher in der Cloud geht, ist Dropbox immer noch einer der bekanntesten Namen. Nun gibt es einen Haufen neuer Funktionen.

Dropbox Logo

Zunächst einmal muss ich sagen: Ich hasse es. Warum schafft es ein Unternehmen wie Dropbox (App Store-Link) nicht, eine vernünftige und aussagekräftige Update-Beschreibung im App Store zu veröffentlichen. Und so heißt es auch in der gestern veröffentlichten Aktualisierung lediglich: “Wir freuen uns, dass Sie Dropbox verwenden! Wir veröffentlichen im App Store regelmäßig Updates. Die neuesten Features und Verbesserungen erhalten Sie, indem Sie die jeweils neueste Version installieren.”

Dass es sich bei Version 18.2 um ein umfangreiches Update mit fünf größeren Funktionen handelt, erfährt der Nutzer leider nicht. Allerdings haben wir uns in der App umgesehen und für euch herausgefunden, was sich in Dropbox alles getan hat – und das ist eine ganze Menge.

Das sind die neuen Funktionen in Dropbox

PDF-Dokumente unterschreiben: Ab sofort können Dropbox-Dokumente nicht mehr nur mit einfachem Text, sondern auch mit richtigen Unterschriften versehen werden. Dazu drückt man einfach den Bearbeiten-Button am unteren Bildschirmrand und wählt dann “Signatur” aus. Diese kann dann per Finger oder Pencil gezeichnet und in der gewünschten Größe in das Dokument eingefügt werden.

Dateien in iMessage teilen: Das Versenden von Dokumenten und Dateien via iMessage ist dank einer neuen Erweiterung jetzt noch einfacher geworden. Hat man die Erweiterung in iMessage aktiviert, muss man die Nachrichten-App nicht mehr verlassen, sondern kann im Tastaturbereich die gewünschte Datei zum Versand auswählen.

Dropbox

Neue Dateien schneller erstellen: Ihr wollt ohne große Umwege ein Dokument scannen, ein Foto in die Dropbox laden oder eine neue Datei erstellen? Das alles ist mit iOS 10 auch über ein Widget möglich.

Im Team arbeiten: Wer gemeinsam mit anderen in einer Dropbox arbeitet, wird ab sofort auch in der mobilen App über Änderungen am aktuell geöffneten Dokument informiert und kann die aktualisierte Version mit einem Fingertipp laden.

Bild-in-Bild auf dem iPad: Solltet ihr Videos in eurer Dropbox gespeichert haben und diese auf dem iPad anschauen, funktioniert das ab sofort auch im Bild-in-Bild-Modus. In den kommenden Wochen will Dropbox zudem einen Split-Screen-Modus anbieten, mit dem man auf einer Bildschirmhälfte arbeiten kann.

WP-Appbox: Dropbox (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Dropbox: Universal-App des beliebten Cloud-Speichers bekommt fünf neue Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Farben: Libratone GO-Serie in Cerise-Red – Sonos Sub in Weiß

Thematisch zueinander passend haben wir zwei kleine Infos für euch. Sowohl Libratone als auch Sonos haben zwei neue Farben für bestehende Produkte vorgestellt. Die Libratone GO-Serie erhaltet ihr ab sofort in „Cerise Red“ und den Sonos Sub erhaltet ihr neuerdings in Weiß.

libratone_too_red

Libratone GO-Serie in Cerise-Red

Der dänische Audiopionier Libratone hat heute die Verfügbarkeit einer zusätzlichen Farboption in Cerise Red für seine tragbare Bluetooth-Lautsprecherfamilie bekannt gegeben. Eine Farbe, die nicht nur ideal für Weihnachten ist. Das schicke Rot ergänzt das bisherige Farbspektrum, sodass die Lautsprecher noch individueller an eurem Geschmack anpssen könnt

Die tragbaren Bluetooth-Lautsprecher der GO-Serie wurden im Juni dieses Jahres vorgestellt und verbinden ein sattes 360° FullRoom-Klangerlebnis mit einem Höchstmaß an Nutzerfreundlichkeit und Mobilität. Auch die Modellvarianten in Cerise Red kommen im charakteristisch-minimalistischen skandinavischen Design. Preislich liegen die Lautsprecher bei 149 Euro (Libratone TOO), 179 Euro (ONE STYLE) und 199 Euro (ONE Click).

Sonos Sub in Weiß

sonos_sub_weiss

Im August dieses Jahres hat Sonos seinen Sub in Weiß angekündigt. Der neue Sub in Weiß kann ab sofort vorbestellt werden. Ab dem 25. Oktober wird dieser versandt. Der Sonos Sub, der altenativ in Schwarz erhältlich ist, ergänzt jeden Sonos Speaker um atemberaubende Bässe.

Solltet ihr bereits den Sub in Schwarz haben und diesem einen weißen Anstrich verpassen wollen, so gibt es bei Amazon die passenden Folie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Offizieller Marktanteil liegt bei 54% über alle iOS-Geräte

Etwa vier Wochen nach Erscheinung von iOS 10 hat sich Apple dazu durchgerungen, seine Entwickler über die Verbreitung von iOS 10 aufzuklären. Dabei gibt es eigentlich nichts zu verheimlichen, weil Nutzer das Update relativ schnell installiert haben. Mit Stand vom 7. Oktober liegt die offizielle Verbreitung bei 54 Prozent. Über die Hälfte hat iOS 10 (...). Weiterlesen!

The post iOS 10: Offizieller Marktanteil liegt bei 54% über alle iOS-Geräte appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dorico: Steinbergs neue Notationssoftware erscheint nächste Woche

Im Frühjahr kündigte Steinberg mit Dorico eine neue Notationssoftware für den professionellen Einsatz an. Nun hat das Hamburger Unternehmen den Erscheinungstermin und die Systemanforderungen der Anwendung bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie erklimmt Jahreshoch - dank Samsung

Bereits gestern war klar, dass Samsung nach anhaltenden Akku-Problemen beim Galaxy Note 7 nicht nur das zugehörige Rückrufprogramm abbricht, sondern auch die Produktion einstellt . Der Ruf von Samsung ist aber durch die Probleme bereits ramponiert und so ist beispielsweise unklar, ob die Koreaner jemals wieder ein neues Galaxy Note vorstellen werden. Für Investoren an der Börse stellt dies ein ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Flash Player: Wichtiges Sicherheits-Update für Mac

Wieder mal der Flash Player von Adobe – mit dem Steve Jobs bekanntlich eine Hassliebe verband.

Aktuell solltet Ihr als Mac-User Eure Maschine im Bereich Adobe Flash Player auf den neuesten Stand bringen. Version 23..0.0.185 schließt Sicherheitslücken.

VPN Sicherheit

Die Aktualisierung nehmt Ihr in Safari über den eingebauten Update-Service wahr, alternativ besucht Ihr das Adobe-Download-Center. macOS Sierra deaktiviert Flash ja zunächst standardmäßig.

Wer mit Google Chrome unterwegs ist, erhält das Update auf Version 23.0.0.185 automatisch. Gleiches gilt für diejenigen unter Euch, die Adobe grünes Licht für automatische Aktualisierungen gegeben haben.

Je eher Ihr das Sicherheits-Update aufspielt, desto besser. Das letzte Sammelsurium an Flash-Player-Sicherheitslücken liegt nämlich noch gar nicht so lange zurück: Erst im April hatte Adobe ein Notfall-Sicherheits-Update ausgegeben.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Zulieferer schwärmen von enormer Nachfrage

Fakt ist eines: Wer auch knapp einen Monat nach Markteinführung des iPhone 7 selbiges haben möchte, muss sich eine Weile gedulden. Bei der Verkündung der Quartalszahlen wird es heißen, dass sich das iPhone 7 großer Beliebtheit erfreut, von skeptischen Analysten wird es heißen, dass Apple zu wenige in Auftrag gegeben hat. Wie aus einem Zulieferer-Bericht hervorgeht, haben wohl beide ein bisschen recht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Jade Empire im Video

Der auf iOS portierte Klassiker Jade Empire ist heute unsere App des Tages.

Entwickelt wurde das Original von BioWare, den Machern hinter Mass Effect und Dragon Age. Hauptfigur ist ein Kampfmeister aus asiatischen Gefilden. Er sieht sich nach einer Katastrophe mit einer untergehenden Welt konfrontiert.

jade-empire-neu-1

Seine übrig gebliebenen Schüler begleiten ihn auf der folgenden, gezwungenermaßen auferlegten Reise durch das weite Land. Auf dem Weg wird Jade Empire zu einer spannenden Mischung aus Rollen- und Kampfspiel.

Viele Dialoge, noch mehr Kämpfe

Mit den verschiedenen Charakteren, denen Ihr begegnet, könnt Ihr in Dialog treten, vor allem aber kämpfen. Jede Entscheidung hat dabei Auswirkungen auf Eure Gruppe.

jade-empire-neu-2

Es ist aber in erster Linie das Kampfsystem, welches Gamer für Jade Empire begeistern dürfte. Es ist nicht rundenbasiert, sondern eine der ersten – und auch der besten – Action-Simulationen in Echtzeit. Natürlich stehen hier verschiedene Waffen und Kampfstile zur Auswahl, zu denen im Laufe der Geschichte auch neue hinzukommen.

Angenehme Prise Nostalgie

Zusammen mit der gegenüber der erfolgreichen Konsolen-Version fein geschliffenen Grafik macht dieses Gameplay das Spiel zu einem hochwertigen Abenteuer. Der Preis ist gerechtfertigt – und der Nostalgiefaktor angenehm hoch. (ab iOS 9.0, ab iPhone 5s, deutsch)

Jade Empire™: Special Edition
(18)
9,99 € (universal, 3716 MB)
UNSERE BEWERTUNG ZU JADE EMPIRE
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Steuerung - 8/10
    8/10
  • Grafik & Sound - 9/10
    9/10
  • Wiederspielwert - 7/10
    7/10

Das sagt iTopnews

Ein toll gemachter Port eines unterschätzten Klassikers. Wer Jade Empire noch nicht kennt, doch Rollenspielen nicht abgeneigt ist: Dies ist Eure Neuerscheinung.

8/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS: Kritische Updates für Microsoft Office und Adobe Flash

RemovedFalls ihr mit Microsoft Office 2011 arbeitet, könnt ihr mal eben die Suche nach Updates aktivieren. Ein aktuell veröffentlichtes Sicherheits-Update behebt kritische Schwachstellen in der Mac-Version der Büro-Software. Die Einstufung als „kritisch“ stammt von Microsoft selbst. Unter anderem wird durch die Aktualisierung verhindert, dass Angreifer euren Arbeitsspeicher mit Schadvcode überschreiben. Im Beipackzettel zur jetzt erhältlichen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beyond it: forderndes Highscore-Game aus deutscher Entwicklung

Seit wenigen Tagen könnt ihr das neue Highscore-Game Beyond it (AppStore) des deutschen Indie-Entwicklers BrainStation kostenlos aus dem AppStore laden.

In dem werbefinanzierten Gratis-Download geht es um schnelle Reaktionen und flinke Finger. Drei Raketen rasen auf drei Spuren eine endlose Strecke entlang, auf denen ihnen immer wieder farbige Hindernisse in Form von Rechtecken entgegenkommen. Diese können sie nur passieren, wenn die Raketen die passende, spricht gleiche Farbe wie die Hindernisse haben.
Beyond it iOSBeyond it iPhone iPad
Dafür könnt ihr die einzelnen Raketen per Tap auf ihre Spur zwischen den Farben gelb, blau und punk wechseln lassen. Doch das ist wahrlich nicht so einfach, da ihr eben alle drei Raumschiffe zeitgleich überwachen und anpassen müsst. Jedes überwundene Hindernis bringt euch einen Punkt für euren (High-)Score. Je weiter ihr kommt, desto schneller wird das Spiel – noch weniger Zeit zum Reagieren.

Wem das noch zu einfach ist, kann neben dem „Trinity Mode“ auch den „Quadriga Mode“ ausprobieren, in dem sogar vier Raketen zeitgleich zu umsorgen sind. Spätestens dann wird das kurzweilig unterhaltende Beyond it (AppStore) eine richtig hektische Angelegenheit.

Der Beitrag Beyond it: forderndes Highscore-Game aus deutscher Entwicklung erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Film der Woche: «Legend»

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Logitech Harmony, iPhone-Dock und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 13 Uhr

SanDisk USB Stick 256 GB (hier)

ab 13.10 Uhr

Anker Ladegerät 10 Ports (hier)

ab 13.25 Uhr

Solo Pelle iPhone SE Case (hier)

ab 14 Uhr

LG Fernseher 55″ 4K (hier)

ab 14.45 Uhr

Alcey USB Hub (hier)

ab 15 Uhr

ODRVM Actioncam (hier)

ab 15.15 Uhr

RAVPower Akku 13.400 mAh (hier)

ab 15.30 Uhr

Aukey Bluetooth Speaker (hier)
Moudio Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 15.45 Uhr

Orico Festplatten Gehäuse (hier)

ab 16 Uhr

Logitech Harmony (hier)

ab 16.10 Uhr

Aukey USB Hub (hier)

ab 16.15 Uhr

Satechi MacBook Ständer (hier)
Medion Fernseher 31,5″ 1080p (hier)

ab 16.50 Uhr

MixMart Akku 24.000 mAh (hier)

ab 17 Uhr

OKCS Lightning Dock (hier)
Epson Projektor (hier)
LG Soundbar (hier)
Digittrade High Security Festplatte 2 TB (hier)

ab 17.40 Uhr

Avantree Ladestation (hier)

ab 17.50 Uhr

pitaka iPhone 6(s) Plus Holz Case (hier)

ab 18 Uhr

wiiuka iPhone 7 Sleeve (hier)

ab 18.30 Uhr

RAVPower Akku 26.800 mAh (hier)

ab 18.35 Uhr

Maxoak Akku 50.000 mAh (hier)

ab 19.05 Uhr

Salute Bluetooth Soundbar (hier)
Kuman Projektor (hier)

ab 19.20 Uhr

Cateck USB Hub (hier)

logitech-harmony


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: „Verschenke iTunes und Apple Music“

MusikeDie PR-Verantwortlichen des von Apple angebotenen Streaming-Dienstes „Apple Music“ arbeiten zur Zeit auf Hochtouren. Zeitgleich mit dem jetzt lancierten Jimmy Iovine-Interview, hat Cupertino auch die Webseite zum Streaming-Dienst um eine neue Sektion ergänzt. So bietet das Unternehmen auf apple.com/de/music jetzt die bereits Anfang September gesichteten Geschenkkarten an, mit denen sich eine Apple Music-Mitgliedschaft über 3 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jimmy Iovine über die Zukunft von Apple Music

Als Iovine den Chefposten bei Apple Music übernahm, brachte dieser einiges an Erfahrung mit. So arbeitete er in der Vergangenheit bereits als Musikproduzent, Audio-Ingenieur, Plattenfirmen-Chef und war Mitbegründer von Interscope Records. Schließlich gründete er zusammen mit Dr. Dre die Unternehmen Beats Electronics und Beats Music. Nach der Übernahme von Beats durch Apple im Jahr 2014 wechselt...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon startet Streamingdienst Music Unlimited

Amazon startet Streamingdienst Music Unlimited

Wie erwartet steigt Amazon gegen Spotify, Deezer, Google und Apple mit einem eigenen Musikstreamingdienst in den Ring. Bis Ende des Jahres soll es Music Unlimited auch in Deutschland geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta: Kabelgebundener Netzwerkanschluss frei konfigurierbar

iOS 10.1 Beta: Kabelgebundener Netzwerkanschluss frei konfigurierbar auf apfeleimer.de

Mit der neusten Beta-Version von iOS 10.1 hat ein Feature in Euer iOS-System Einzug gehalten, auf das ein paar Nutzer wohl schon seit Ewigkeiten warten. Denn iOS 10.1 bietet jetzt einen eigenen Ethernet-Support (Netzwerkanschluss) an, der jetzt frei konfiguriert werden kann. Ein Adapter-gestützter Netzwerkkabel-Anschluss war schon in iOS 9 möglich, Einstellungsoptionen hierzu fehlten jedoch bislang. iOS 10.1 holt dies jetzt nach – und ermöglicht den Anschluss von iPhone oder iPad an ein Ethernet Netzwerkkabel.

Apple MD821ZM/A Lightning auf USB Adapter
Preis: EUR 34,99
87 neu von EUR 27,562 gebraucht von EUR 26,49

Mit der neuen Funktion könnt Ihr genau wie ihr das von den W-Lan-Settings kennt, jetzt auch ein kabelgebundenes Netzwerk via IP-Adressen-Festlegung oder DNS-Server-Konfiguration einrichten.

Bildquelle: Oliver Hartwich via ollihart.de

Die „neue“ Funktion führt Entwickler Oliver Hartwich auf seinem Blog vor und verbindet dort kurzerhand sein iPad via Adapter-Anschluss mit einem Netzwerkkabel. Sobald ihr via Adapter ein Netzwerkkabel an Euer iOS 10.1-Gerät anstöpselt, erscheint ein zusätzliches Einstellungsmenü in Euren iOS-Einstellungen. Ob es die Funktion dann in den finalen Release schafft, lässt sich nur schwer beurteilen.

Um die Funktion nutzen zu können, benötig Ihr eine aktuelle iOS 10.1 Beta auf Eurem Gerät, einen Lightning-auf-USB-Adapter von Apple und einen Drittanbieter-Adapter mit USB-auf-Ethernet-Option.

Und nein, die Funktion ist nicht dafür gedacht ab sofort mit einem langen Netzwerkkabel am iPhone durch die Wohnung zu wandern. Es handelt sich vielmehr um eine alternative Lösung, wenn mal kein W-Lan verfügbar oder man aus irgendwelchen anderen Gründen die Vorzüge eines kabelgebundenen Netzwerks (Sicherheit, Geschwindigkeit,…) am iPhone oder iPad nutzen möchte.

Der Beitrag iOS 10.1 Beta: Kabelgebundener Netzwerkanschluss frei konfigurierbar erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EnkeApp: Einblick in die Robert-Enke-Stiftung und nützliche Infos zum Thema Depressionen

Nicht nur im Bereich des Profisports sind Depressionen immer noch ein Tabuthema. Die EnkeApp versucht, das Bewusstsein für psychische Erkrankungen zu schärfen.

EnkeApp

Die EnkeApp (App Store-Link) steht seit kurzem als kostenlose iPhone-App im App Store zum Download bereit. Für die Installation der 103 MB großen Anwendung wird zudem iOS 8.1 oder neuer auf dem Apple-Smartphone benötigt. Alle Inhalte können in deutscher Sprache aufgerufen werden.

Der tragische Selbstmord des Fußball-Nationaltorwarts Robert Enke im November 2009 aufgrund schwerer Depressionen hat ganz Deutschland bestürzt. Enkes Witwe Teresa hat daraufhin die Robert-Enke-Stiftung ins Leben gerufen, die Projekte unterstützt, die „Maßnahmen und Einrichtungen, die über Herzkrankheiten von Kindern sowie Depressionskrankheiten aufklären und deren Erforschung oder Behandlung dienen“ (robert-enke-stiftung.de).

SOS-Notruffunktion, Moodtracker und Stiftungs-Infos

In der just für iOS und Android veröffentlichten Anwendung sollen daher Menschen mit Depressionen unterstützt werden. „Neben einem weitreichenden Hilfsangebot bietet die Anwendung umfassende Einblicke in die Stiftungsarbeit“, so der Tenor auf der Website der Stiftung. Neben einem Social Stream, in dem unter anderem auch Teresa Enke mit einem eigenen Blog vertreten ist und Tweets der Stiftung aufgelistet werden, kann man sich in einem eigenen Wissensbereich umfassend über Depressionen informieren.

Darüber hinaus gibt es eine interaktive Kategorie, in der sich ein Moodtracker, ein Depressions-Test, ein Quiz und anschauliches Videomaterial findet, sowie weiterführende Informationen zur Robert-Enke-Stiftung – und auch eine SOS-Funktion. In diesem Bereich „kann ein depressiv erkrankter Mensch über eine Beratungshotline, einen Gruppenhilferuf oder eine Notfallzentrale entsprechende Hilfe anfordern“, so heißt es dazu in der App Store-Beschreibung.

Dazu ist es allerdings notwendig, die Ortungsdienste aktiviert zu haben. Die Gruppenruf-Option kann vom User selbst für eine Personengruppe definiert werden und setzt eine Registrierung beim Anbieter migardo voraus. Es bleibt zu hoffen, dass mit dieser wirklich ansehnlichen und informativen App vielen Betroffenen geholfen werden kann.

WP-Appbox: EnkeApp (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel EnkeApp: Einblick in die Robert-Enke-Stiftung und nützliche Infos zum Thema Depressionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum 5. Geburtstag: Wie wäre ein Tag ohne iCloud?

Wir feiern heute den 5. Jahrestag von iCloud mit der Überlegung, wie das Leben vor diesem Dienst ablief.

Ich wache auf, mein iPhone weckt mich. Bin auf dem Weg zur Arbeit. iPhone in die Jackentasche gesteckt, iMac und iPad bleiben selbstverständlich daheim. In der Bahn will ich unbedingt das neue Lied hören. Ich stelle fest, dass es nicht auf meinem iPhone ist, weil ich es mir gestern auf dem iPad gekauft habe. Mist.

iCloud Web Bild

Am Arbeitsplatz plagt mich Hunger. Ich wollte doch noch schnell zum Bäcker? Verdammt, habe die Erinnerung auf dem Mac erstellt. Egal, dann muss es eben so gehen.

Ein Kollege kommt zu mir und will die neuen Bilanzrechnungen sehen. Ich habe versprochen, dass ich diese Zuhause fertigstelle. Stolz hole ich mein iPhone aus der Tasche, öffne Numbers und sehe nur die alte Version des Dokuments. Natürlich hatte ich die Rechnungen auf dem großen iMac-Bildschirm erledigt. Da fällt mir ein: Das Dokument liegt ja auf dem Schreibtisch! Doch ohne iCloud komme ich auch mit iCloud Drive nicht weiter.

Der Kollege ist genervt, gibt mir aber noch schnell seine neue Nummer und ein paar Termine. Beides trage ich ins iPhone ein, muss aber daran denken, dass ich sie auch auf dem iPad und iMac notiere. Später dann.

Der Tag neigt sich dem Ende entgegen, ich fahre nach Hause. Im Zug kann ich wieder nicht das neue Lied hören, will deshalb ein bisschen surfen. Im Internet finde ich eine Jacke, die mir gefällt. Auch noch rabattiert. Ich will sie kaufen, kann mich aber nicht über einen iCloud-Schlüsselbund in dem Shop einloggen. Wer kennt schon alle Passwörter auswendig?

iCloud Fotos

Zuhause angekommen treffe ich mich noch mit ein paar Freunden. Ich will ihnen die Urlaubsbilder zeigen. Der iMac ist schnell hochgefahren, aber die Bilder sind natürlich noch nicht übertragen. Zum Synchronisieren bleibt keine Zeit, dann müssen wir die Bilder eben auf dem kleinen iPhone anschauen.

Ein Kumpel erzählt, dass er sein iPhone verloren hat. Ohne iCloud kann er es nicht orten und hat natürlich kein aktuelles Backup. Der arme Kerl.

Ich bin heilfroh, dass iCloud am 12. Oktober 2011 gestartet ist und ich so ein Chaos nicht noch mal erleben muss. In den fünf Jahren seiner Geschichte kam es natürlich immer wieder zu Störungen, leider synchronisiert auch Fotos in der iCloud noch immer nicht hundertprozentig korrekt, aber bei mir jedenfalls gab es keine großen Ausfälle oder Datenverluste.

Ein Leben ohne iCloud kann ich mir nicht vorstellen – und ich bin froh, dass ich das auch nicht muss.

iCloud wurde am 6. Juni 2011 auf der WWDC vorgestellt. Der Start erfolgte am 12. Oktober 2011. iCloud ersetzte MobileMe, das am 1. Juli 2012 endgültig abgeschaltet wurde.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Platz im Aufsichtsrat bei Didi Chuxing

Im Mai dieses Jahres gab Apple bekannt, dass das Unternehmen 1 Milliarde Dollar in Didi Chuxing investiert. Bei Didi Chuxing handelt es sich um einen chinesischen Uber-Rivalen, der sich ebenso auf Fahrdienstvermittlungen konzentriert hat. Anscheinend gab es bei dem Deal noch eine Nebenvereinbarung. Apple erhält einen Platz im Aufsichtsrat bei Didi Chuxing.

didi_chuxing

Apple im Aufsichtsrat von Didi Chuxing

Im Rahmen der Investition in Didi Chuxing gab Apple an, dass man durch das Engagement den chinessichen Markt „erkunden“ will. Was allerdings im Detail dahintersteckt, verrät Apple nicht. Darüberhinaus wird gemunkelt, dass Apple Didi Chuxing als Informationsquelle für ein eigenes autonom-fahrendes Auto nutzen möchte.

Nun berichtet The Information, dass Apple einen Platz im Aufsichtsrat von Didi Chuxing erhalten hat. Zum Zeitpunkt der Investition soll Apple den Platz noch nicht innegehabt haben. Erst wenigen Wochen später soll der Platz besetzt worden sein. Einer offiziellen Meldung an die chinesischen Behörden zufolge, sitzt Apple seit Ende Juni bei Didi Chuxing im Aufsichtsrat.

Apple got a seat on the board of Didi Chuxing a few weeks after investing $1 billion in the company, which is known as the ‘Uber of China,’ according to a person briefed on the move. At the time, news reports about the investment quoted Didi as saying Apple hadn’t received such a seat.

Unterdessen hat Didi Chuxing Uber-China gekauft. Es heißt, dass Didi Chuxing knapp 90 Prozent des Marktes für sich verbucht. Wir sind gespannt, wie es mit dem Fahrdienstvermittler weitegeht und welche Rolle Apple in diesem Segment noch spielen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MiniPlay für Spotify und iTunes: Kleiner Mac-Player mit Widget

FreedomHallöchen: Nicht nur die Mac-Applikation MiniPlay lässt sich gerade kostenlos aus dem Mac App Store laden, auch der von ihr angebotene In-App-Kauf, mit dem sich der kleine Musik-Player um eine dunkle Oberfläche erweitern lässt, kostet derzeit 0€. Einmal installiert, könnt ihr MiniPlay als Standalone-Applikation nutzen und in dieser die in iTunes bzw. dem Spotify-Dessktop-Player spielende […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Verbreitung laut Apple bei 54 Prozent

Nachdem sich Apple in den letzten Wochen vornehm zurückgehalten hat, was die Installationsquote von iOS 10 angeht, gibt es jetzt offizielle Zahlen es Herstellers. Demnach haben 54 Prozent aller Anwender mittlerweile iOS 10 installiert. iOS 8 und älter kommt noch auf 8 Prozent.

Ältere Zahlen von Statistiken

Es ist ja nicht so, als hätte man es nicht schon vorher gewusst, dass sich iOS 10 relativ schnell verbreitet. Dafür sorgten Unternehmen wie MixPanel, die ihre Daten selbst erhoben haben. Sie kommen App-Zugriffen der teilnehmenden Apps. Apple hingegen sammelt die Zugriffsstatistiken aus dem App Store. Dabei wird ausgewertet, welche Version verwendet wird, wenn eine App aktualisiert wird. Auf der Entwickler-Webseite hat Apple nun bekanntgegeben, dass nach der Messmethode 54% aller iOS-Geräte mit iOS 10 ausgestattet sind. iOS 9 kommt noch auf 38 Prozent. Ältere Versionen wie iOS 8 oder noch älter haben einen Anteil von 8%. Die Daten beziehen sich auf den 7. Oktober 2016. Daten von MixPanel und anderen „nicht offiziellen“ Quellen beziehen sich auf die Verwendung bestimmter Apps. App-Entwickler können Dienstleister damit beauftragen, anonymisierte App-Statistiken anfertigen zu lassen. Dabei sind die Zahlen etwas optimistischer ausgefallen als von Apple direkt. Das liegt vor allem daran, dass die Statistiken von MixPanel & Co. von der tatsächlichen App-Nutzung abhängen, während der App Store regelmäßig angepingt wird, um nach Updates zu schauen. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Patent für das iPhone 8: Auch Umgebungssensoren wandern unter das Display

iPhone 8 Concept Zeichnung Wie wir bereits berichtet haben, gibt es Spekulationen darüber, ob die Jubiläumsausgabe nun vollständig auf den Home-Button verzichtet. Stattdessen soll das Display das gesamte Gerät einnehmen, das dadurch filigraner und etwas kleiner ausfallen kann. Die Frage, wie dann der Fingerabdruck-Sensor integriert werden soll, beschreibt ein neues Patent. Umgebungssensoren sollen breiten Rand ersetzen Die aktuellen Modelle […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MicSwap: Mikrofon Emulator & Recorder

Aufzeichnen und filtern neue oder bereits vorhandene Audio direkt von Ihrem iOS-Gerät. Download kommt mit 3 Bonus-MICS.Fuer Toningenieure, Musiker, Hobby-Aufnahmen … wer immer du bist, MicSwap ist ein sehr intuitives Tool, die eine echte Studioumgebung simuliert. 

Wählen Sie verschiedene Mikrofon-Emulationen von klassischen Bändern zu modernen Kondensatoren und markieren Sie mit dem Fingertipp. Um den Sound zu optimieren, koennen Sie einfach den Mikrophon austauschen und somit den Filter aendern.

Das Feeling des Studios gefaellt nicht? Aus dem Menu koennen Sie verschiedene Studios auswaehlen. 

Für ein optimales Klangerlebnis, benutzen Sie Kopfhörer. 

FEATURES 
– Aufnahmen durch verschiedene Mikrophone um bestimmte Klaenge zu erzeugen
– Gain von jedem Mikrofon einstellbar 
– Aufnahmen editen und trimmen 
– Ein/Aus Funktion von Live Monitoring
– AudioCopy Funktion
– Hintergruende austauschen ueber verschiedene Studioumgebungen 
– Aufnahme Sortierung nach Farbe 
– Aufnahmen koennen nach Datum, Titel, Dauer, Mikrofon, und Farbe sortiert werden 
– Beschreibungen der einzelnen Mikrofone und Studios 
– Mikrofone sortieren. Legen Sie Ihre Favoriten an erster Stelle. 

In-App-Upgrades:
-Verwendung von externen Mikrofonen 
-Externe mic-Aufnahmen mit der separat erhältlichen MicSwap Pro.

Share & SYNC iCloud, Dropbox, Facebook, Soundcloud, Twitter, SMS, E-Mail und Airdrop 
• Import / Export Audio über USB oder WLAN mit iTunes File Sharing 

HARDWARE ANFORDERUNGEN iPhone 4, 5, 6, iPod touch und iPad, iPad 2, ipad Air, iPad Mini ** Erfordert iPhone OS 7.0 oder höher **

WP-Appbox: MicSwap: Mikrofon Emulator & Recorder (0,99 €+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iOS 10.1 ermöglicht Konfiguration von Ethernet-Verbindungen

Apple spendiert iPhone und iPad mit dem nächsten Betriebssystemupdate offenbar volle Unterstützung für Ethernet-Verbindungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Standort, Zeugen & Hetze: Die Überwachung in sozialen Netzwerken

Für Behörden werden soziale Netzwerke immer wichtiger. Bei Großereignissen, Ermittlungen oder Vorfällen sind die teilweise öffentlichen Daten und Standorte unverzichtbar.

Überwachung und Zeugensuche mit sozialen Netzwerken

bildschirmfoto-2016-10-12-um-14-49-23

Die aus sozialen Netzwerken gewonnenen Standort-Daten werden in den USA massenweise von Behörden zur Überwachung eingesetzt. Dies haben jetzt Recherchen der US-Bürgerrechtsorganisation ACLU ergeben. Die Amerikaner nutzen dazu das Tool Geofeedia, das Schnittstellen von Twitter, Instagram und Facebook anzapft, um einen Überblick über gepostete Beiträge und deren Standort zu erhaschen. Der Dienst beschreibt sich selbst als „cloud- und standortbasierte Analyseplattform“ und verfügt nach eigenen Angaben über die weltgrößte Sammlung sozialer Standortdaten. Offenbar nutzt die Polizei die Daten beispielsweise, um Proteste zentral zu überwachen und Gefahren sowie größere Ansammlungen frühzeitig ausfindig zu machen. Die Behörden können darüber außerdem Zeugen und Verdächtige identifizieren.

Ähnliches haben wir bereits nach dem Amoklauf in München von der Polizei gehört. Über Twitter & Co. konnten Zeugen schnell identifiziert werden. Das jüngste Beispiel aus Chemnitz zeigt außerdem, wie die Behörden soziale Netze gezielt zur Öffentlichkeitsfahndung nutzen können. Der Verdächtige Jaber Al-Bakr wurde erst durch die engagierte Mithilfe hunderter Landsleute aus Syrien, die sich über Twitter und Facebook vernetzten, gefasst.

Sicherlich genauso schwer wiegen aber die Gefahren der Anonymität und Schnelllebigkeit. Jeder kann von zu Hause aus ein erfundenes Gerücht verbreiten, das sich rasend schnell verbreitet. Falsche Informationen, Vermutungen, Anschuldigungen oder gefälschte Bilder können schnell für Panik und Ängste sorgen, die genauso unnötig wie gefährlich sein können. Hier baut die Polizei international mächtig auf, denn auch die Verbreitung solcher Unwahrheiten ist eine Straftat. Tools, wie etwa Geofeedia können bei den Ermittlungen helfen.

home_hero

Die Bürgerrechtler von ACLU lehnen solche Ermittlungsansätze dennoch ab. Regierungen und Behörden dürfen keinen besonderen Zugang zu Beiträgen oder Standorten bekommen, argumentiert die Organisation. Soziale Netzwerke sollten den Missbrauch der Daten für Überwachungszwecke kategorisch ausschließen, so die Forderung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (12.10.16)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Piloteer Piloteer
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 264 MB)
Prune Prune
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Agricola Die Bauern und Das Liebe Vieh Agricola Die Bauern und Das Liebe Vieh
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 150 MB)
Threes! Threes!
(293)
2,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Lumino City Lumino City
(178)
4,99 € 1,99 € (universal, 2331 MB)
SPL-T SPL-T
(13)
2,99 € 0,99 € (universal, 106 MB)
80 Days 80 Days
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 189 MB)
Leo Leo's Fortune
(2047)
4,99 € 1,99 € (universal, 78 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Hitman GO Hitman GO
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 1042 MB)
Alto Alto's Adventure
(5)
3,99 € 1,99 € (universal, 125 MB)
BADLAND 2 BADLAND 2
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 110 MB)
Birds In Trouble Pro Birds In Trouble Pro
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 87 MB)
A Jump A Jump
(1)
0,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Icycle: On Thin Ice
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 79 MB)
Republique Republique
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 3478 MB)
Kamisado Kamisado
(4)
2,99 € Gratis (universal, 86 MB)
Shadow Bug Shadow Bug
(5)
3,99 € Gratis (universal, 235 MB)
Trick Shot Trick Shot
(73)
1,99 € 0,99 € (universal, 101 MB)

TrickShot

Machinarium Machinarium
(4)
4,99 € 1,99 € (universal, 240 MB)
Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game
(37)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Nightgate Nightgate
(26)
3,99 € 2,99 € (universal, 146 MB)
Knock-Knock Knock-Knock
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 382 MB)
LightEaters! LightEaters!
(1)
3,99 € 0,99 € (universal, 206 MB)
Shifty Bits Shifty Bits
(1)
0,99 € Gratis (universal, 62 MB)
Pettersson und Findus Pettersson und Findus
(4)
4,99 € 0,99 € (universal, 60 MB)
IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(172)
2,99 € Gratis (universal, 116 MB)
Talisman Talisman
(1)
6,99 € 3,99 € (universal, 66 MB)
AXL: Full Boost
(12)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Ultimate Showdown Ultimate Showdown
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 115 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(101)
0,99 € Gratis (universal, 171 MB)
Train Conductor Train Conductor
(50)
3,99 € 2,99 € (universal, 27 MB)
_Sudoku_ _Sudoku_
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(14)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 9 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
10,99 € 1,99 € (universal, 88 MB)
Galaxoid: A Retro Space Shooter
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Die Legende des Skyfish Die Legende des Skyfish
(6)
3,99 € 2,99 € (universal, 480 MB)
Dot Line Dot Line
(92)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.8 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 15 MB)
Silversword Silversword
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 184 MB)
Doggins Doggins
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 358 MB)
3D Pixel Racing 3D Pixel Racing
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 20 MB)
Osmos Osmos
(214)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 30 MB)
Multiball Pinball Multiball Pinball
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 12 MB)
The Deadshot The Deadshot
(5)
0,99 € Gratis (universal, 157 MB)
Birds In Trouble Winter Birds In Trouble Winter
(9)
0,99 € Gratis (universal, 85 MB)
Deus Ex GO Deus Ex GO
(40)
4,99 € 1,99 € (universal, 261 MB)
Ninjas Infinity Ninjas Infinity
(5)
3,99 € 0,99 € (universal, 196 MB)
Paul Pixel - The Awakening Paul Pixel - The Awakening
(8)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(1)
0,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(42)
3,99 € 2,99 € (iPad, 419 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (12.10.16)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 64 MB)

Textkraft Pocket Screen

Asketch Asketch
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 2 MB)
Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner
(5)
4,99 € 2,99 € (universal, 59 MB)
SkySafari 5 Plus SkySafari 5 Plus
(3)
14,99 € 2,99 € (universal, 487 MB)
ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy
(2)
9,99 € 8,99 € (iPad, 90 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 28 MB)
Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner
(12)
9,99 € 7,99 € (universal, 106 MB)
Mein Geld 2016 by OneTwoApps Mein Geld 2016 by OneTwoApps
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(125)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(86)
2,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 443 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(86)
4,99 € Gratis (universal, 95 MB)

Foto/Video

Asketch Asketch
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 2 MB)
Air-Photos Air-Photos
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 5 MB)
GeometriCam - abstract geometric design in real-time GeometriCam - abstract geometric design in real-time
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 22 MB)
ProCamera. ProCamera.
(41)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 91 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)

Musik

Choon – Smart Music Player Choon – Smart Music Player
(1)
0,99 € Gratis (iPhonw, 12 MB)

Kinder

Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
Dr. Panda im Weltall Dr. Panda im Weltall
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 239 MB)
Dr. Panda Postbote Dr. Panda Postbote
(5)
3,99 € (universal, 170 MB)
Dr. Panda Bonbonfabrik Dr. Panda Bonbonfabrik
(5)
2,99 € (universal, 285 MB)
Dr. Panda Feuerwehr Dr. Panda Feuerwehr
(5)
2,99 € (universal, 220 MB)
Dr. Panda Busfahrer Dr. Panda Busfahrer
(3)
2,99 € (universal, 166 MB)
MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 283 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 736 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 459 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 666 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (12.10.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

LUCiD Details for Photos LUCiD Details for Photos
(1)
6,99 € 1,99 € (18 MB)
LUCiD Color for Photos LUCiD Color for Photos
(1)
2,99 € 1,99 € (18 MB)

lucid-color-for-photos-screen

Affinity Designer Affinity Designer
(16)
49,99 € 39,99 € (242 MB)
Note-C Note-C
(1)
5,99 € 1,99 € (8.2 MB)
VOX: Music Player & SoundCloud Streamer
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (27 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
25,99 € 18,99 € (15 MB)
Remoter Remoter
(2)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
Brainwave Studio Brainwave Studio
(10)
14,99 € 8,99 € (365 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(4)
9,99 € 3,99 € (3.9 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (2 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(3)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space
(6)
4,99 € Gratis (2.7 MB)
NepTunes for iTunes and Spotify NepTunes for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (3.1 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(13)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
FilePane - File Management Drag & Drop Utility FilePane - File Management Drag & Drop Utility
(10)
14,99 € 6,99 € (7.5 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
Keine Bewertungen
45,99 € 39,99 € (51 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias Yummy FTP Alias
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(1)
31,99 € 29,99 € (10 MB)
Yummy FTP Watcher Yummy FTP Watcher
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.9 MB)

Spiele

Eventide: Slawische Fabel (Full)
(4)
6,99 € 3,99 € (601 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(181)
29,99 € 8,99 € (11703 MB)
Stray Souls: Dollhouse Story Collector's Edition
(7)
5,99 € 1,99 € (264 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(6)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viele gute Spiele günstiger: Lara Croft Go, Badland 2 & mehr

Heute zeigen sich etliche Spiele-Entwickler im App Store sehr spendabel.

Unter den aktuellen Reduzierungen finden sich viele Empfehlungen von iTopnews, die wir in den letzten Wochen und Monaten an dieser Stelle besprochen haben.

Hitman Go Screen

Falls Ihr seinerzeit bei dem einen oder anderen guten Premium-Spiel noch wegen des Preises gezuckt habt, findet Ihr heute eine gute Möglichkeit, Eure App-Sammlung aufzustocken. Neben den Puzzle-Adventures Lara Croft GO und Hitman GO gibt es Erfolgsspiele wie Lumino City, Threes!, Leo’s Fortune oder auch Alto’s Adventure und Badland 2 deutlich günstiger.

Werft einfach mal einen Blick auf unsere Übersicht. Alle weiteren guten Spiele-Rabatte im App Store gibt es in unserer bewährten Liste, die wir ja über den Tag immer wieder aktualisieren.

Lara Croft GO Lara Croft GO
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Hitman GO Hitman GO
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 1042 MB)
80 Days 80 Days
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 189 MB)
Piloteer Piloteer
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 264 MB)
Agricola Die Bauern und Das Liebe Vieh Agricola Die Bauern und Das Liebe Vieh
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 150 MB)
Threes! Threes!
(293)
2,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Lumino City Lumino City
(178)
4,99 € 1,99 € (universal, 2331 MB)
Leo Leo's Fortune
(2047)
4,99 € 1,99 € (universal, 78 MB)
Alto Alto's Adventure
(5)
3,99 € 1,99 € (universal, 125 MB)
BADLAND 2 BADLAND 2
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 110 MB)
Republique Republique
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 3478 MB)
Shadow Bug Shadow Bug
(5)
3,99 € Gratis (universal, 235 MB)
Trick Shot Trick Shot
(73)
1,99 € 0,99 € (universal, 101 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Comspot: 15 Prozent Rabatt auf Apple-Geräte

Comspot hat zum Beginn des Wintersemesters 2016/2017 eine Rabattaktion gestartet. Jeder eingeschriebene Student, jeder Dozent, jeder Professor aber auch Schüler und Lehrer erhalten auf ausgewählte Apple-Geräte 15 Prozent Rabatt. Voraussetzung ist lediglich ein Bildungsnachweis, beispielsweise die Immatrikulationsbescheinigung oder der Schülerausweis. Es gibt aber eine Einschränkung.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus Japan: Guntai und Bullet Hell Monday

BulletMit Guntai und Bullet Hell Monday wollen wir euch kurz auf zwei Neuveröffentlichte iOS-Applikationen aus Japan aufmerksam machen, die uns zwar gut gefallen, hierzulande aber eher nicht die Top-Charts des iTunes Stores erstürmen werden. Bullet Hell Monday, der Name verrät es bereits, legt einen typischen Bullet Hell-Shooter auf dem iPhone ab und erinnert mit seiner […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 10: Schnellste Verteilungsrate mit Ladehemmungen

iOS 10 ReleaseApple hat nun Zahlen für die Verteilung von iOS 10 veröffentlicht und diese ging enorm schnell von statten. Allerdings brauchte es wohl einen kleinen Schubser.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Günstige iPhone 7 32 GB-Version mit zwei Drittel langsamerem Speicher als übrige Modelle

iPhone 7 und 7 Plus Thumb

Eine kuriose Beobachtung machte jüngst GSMArena: Das günstigste iPhone ist offenbar mit deutlich langsamerem Speicher ausgestattet als die teureren Modelle.

Mit dem iPhone 7 verabschiedete sich Apple von der lange verhassten 16-GB-Variante des iPhones: Nun hat die kleinste Version 32 Gigabyte Speicher. Doch dieses Modell, das günstigste im iPhone 7-Lineup, macht beim Speicherzugriff offenbar keine so gute Figur. Die Spezialisten von GSMArena beobachteten bei Benchmarktests, dass das iPhone 7 deutlich länger für Speicherzugriffe benötigte. Zum Einsatz kam das Benchmarktool Basemark OS II, das es auch in einer Gratisversion gibt. Mit ihm erreichte das iPhone 7 32 GB 800 Punkte, die 128 GB-Version und eine 64 GB-Version des iPhone 6s Plus brachten es indes auf 1300-1700 Punkte. Diese deutlichen Diskrepanzen verwundern.

Auswirkungen auch im Betrieb spürbar

Während Benchmarktests nicht immer belastbare Aussagen für den täglichen Betrieb liefern, gibt es offenbar in diesem Fall doch spürbare Effekte: so brauchte das iPhone 7 32 GB rund 52 Sekunden, um ein 4k-Video von 10 auf fünf Minuten zu trimmen, die Version mit mehr Speicher schaffte es in einem Drittel der Zeit. Falls Apple für das günstigere Modell tatsächlich schlechter performenden Speicher verbaut hat, wäre das kaum Vereinbar mit dem unbedingten Premiumprinzip von Apple. Die Tests des Portals sind allerdings nicht repräsentativ. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
The post Bericht: Günstige iPhone 7 32 GB-Version mit zwei Drittel langsamerem Speicher als übrige Modelle appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cooler iOS 10-Trick: So aktiviert Ihr den Low-Light-Filter via Zoom-Feature

Cooler iOS 10-Trick: So aktiviert Ihr den Low-Light-Filter via Zoom-Feature auf apfeleimer.de

iOS 10 hat zwar bis jetzt noch nicht den von vielen erhofften Dark Mode mit sich gebracht, es gibt aber eine Einstellungsoption an Eurem iPhone, mit der Ihr die Bildschirmhelligkeit soweit nach unten regeln könnt, dass das Arbeiten in dunkler Umgebung komfortabler wird (Diese Einstellung bietet eine noch dunklere Einstellung als Ihr bis jetzt über das Control-Center auswählen konntet!).

Jeff Benjamin von 9to5mac hat ein kleines Tutorial veröffentlicht, in dem er Euch zeigt, wie man den Low-Light-Filter (dunkles Umgebungslicht-Filter) auf einen „Drei-Finger-Tapp“ legen kann.

Filter erleichtert Arbeiten in dunkler Umgebung

Dazu wechselt Ihr in die Einstellungen und wählt dort unter dem Punkt „Allgemein“ die Option Bedienungshilfen aus. Hier muss jetzt die Funktion „Zoom“ aktiviert werden. Jetzt führt ihr einen zweifachen Drei-Finger-Tapp (mit drei Finger gleichzeitig zwei Mal aufs Display tippen) aus und das Zoom-Fenster verschwindet wieder.

zoom-text-1

Verlasst jetzt die Einstellungen und wechselt in eine App oder auf den Homescreen. Jetzt führt Ihr einen dreifachen Drei-Finger-Tapp auf dem Touchscreen durch (dreimal mit drei Fingern gleichzeitig auf Screen tippen) und schon erscheint ein Auswahl-Menü mit den Filtern.

Dort muss jetzt die Option „Filter wählen“ ausgewählt und dort der Filter „dunkle Umgebung“ ausgewählt werden. Euer iPhone wechselt nun in den extrem-abgedunkelten Modus. Um den Filter aufzuheben, tappt Ihr erneut dreimal mit drei Fingern auf den Screen und schaltet den Filter einfach wieder aus.

Zoom & Low Light Filter in iOS 10
Zoom & Low Light Filter in iOS 10

Anmerkung: Man kann diesen Filter auch über einen dreifachen Klick des Homebuttons aktivieren, wenn man das iOS entsprechend konfiguriert. Diese Funktionsweise führt aber dazu, dass der Homebutton wesentlich langsamer reagiert als normal. Daher stellen wir Euch auch erst mal nur diese Funktion vor.

Der Beitrag Cooler iOS 10-Trick: So aktiviert Ihr den Low-Light-Filter via Zoom-Feature erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macs verkaufen sich im 3. Quartal 2016 schleppend

iMac 4K

Die Marktforscher von Gartner veröffentlichen in regelmäßigen Abständen ihre Schätzungen, wie viele PCs (und Macs) die einzelnen Hersteller in einem gegebenen Quartal verkauft haben. Jetzt war es für das 3. Quartal 2016 wieder soweit. Der PC-Markt insgesamt ist kleiner geworden, der Mac-Markt auch. Das könnte sich aber bald ändern, wenn Apple neue Macs auf den (...). Weiterlesen!

The post Macs verkaufen sich im 3. Quartal 2016 schleppend appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Alto’s Adventure“, „Badland 2“, „Lara Croft GO“ und viele weitere Top-Spiele im Angebot

„Alto’s Adventure“, „Badland 2“, „Lara Croft GO“ und viele weitere Top-Spiele im Angebot

Der AppStore hält heute eine große Menge toller Spiele zu reduzierten Preisen parat, sodass wir davon ausgehen, dass am morgigen Spiele-Donnerstag eine Sale-Aktion im AppStore enthüllt wird.

Über einige interessante Preissenkungen haben wir bereits berichtet, zum Beispiel bei Lumino City (AppStore) und 80 Days (AppStore). Da wir nicht alle tollen Preissenkungen mit einem einzelnen Artikel ehren können, wollen wir euch nun einen Überblick über alle interessanten Angebote geben.

Folgende Top-Spiele sind aktuell im AppStore reduziert (alphabetisch sortiert):

Der Beitrag „Alto’s Adventure“, „Badland 2“, „Lara Croft GO“ und viele weitere Top-Spiele im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutschland: 8 von 10 verkauften Smartphones laufen unter Android

Es gibt neue Zahlen zu den Smartphone-Verkäufen von Juni bis einschließlich August.

Kantar WorldPanel ermittelte in der Kategorie „EU 5“ (dazu gehören Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien) ein Plus für iOS und Android. Android kommt dabei auf 78,1 Prozent, iOS auf 17,3 Prozent.

kantar-deutschland-ios-android-juni-bis-august-2016

In den USA legte iOS um 2,5 Prozent auf 30,9 Prozent zu, Android verlor 1,7 Prozent. In China gab es hingegen für Apple ein Minus von 13,5 Prozent. Kantar erwartet allerdings für die kommenden Monate ein deutliches Plus aufgrund des neuen iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus.

Samsung erfolgreichster Hersteller

Sieht man sich die Zahlen speziell für Deutschland an, kommt Android sogar auf 81,3 Prozent Marktanteil, iOS auf 14,3 Prozent. Anders gesagt: Acht von zehn verkauften Smartphones laufen hierzulande mit Android.

Erfolgreichster Hersteller ist Samsung mit 46 Prozent. Das entspricht einem Minus von 3,6 Prozent im Vergleich zu Juni bis August 2016. Die Note7-Affäre ist hier noch nicht miteingerechnet. Sie wird erst für September bzw. Oktober verbucht.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari: Bild-in-Bild ganz ohne Erweiterungen

LesezeichenEin Nachtrag zur gestern besprochenen Safari-Erweiterung Pipifier. ifun.de-Leser Klaas hat uns per E-Mail auf eine alternative Möglichkeit hingewiesen, die Bild-in-Bild-Funktion für Webvideos ganz ohne Erweiterungen und Plugins auf zahlreichen Webseiten und Nachrichtenportalen zu aktivieren. Anstatt Safari um zusätzliche Software-Komponenten zu erweitern, setzt die Lösung von Klaas auf ein simples Lesezeichen, das ihr euch in der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wilde 1.0.11 - $39.99



Wilde is your new WordPress blogging app. It supports full HTML editing, WYSIWYG editing, and even Markdown. Wilde has full support for media, comments, pages, drafts and everything else you need to blog with. And it supports both Wordpress.com and Wordpress.org sites.

Features
  • Media Support - Managing the images in your blog has never been easier, simply drag and drop from your Mac onto Wilde, and Wilde will upload it for you. Media in the library can then be popped into your posts.
  • Post Editor - Wilde has a simple Post Editor, just like a word processor, you don't need to know any HTML, CSS or anything else. Of course, HTML and even Markdown are both supported when you want to get your hands dirty.
  • Posts Management - With the Posts Manager you can publish, schedule, and draft (locally and remotely) your posts. Even quickly share a link with your friends.


Version 1.0.11:
  • Fixes for media-upload bugs


  • OS X 10.11 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Locko: 1Password-Alternative für macOS und iOS derzeit kostenlos downloaden

Die Entwickler von BinaryNights bieten aktuell ihren praktischen Passwort-Manager Locko gratis an.

Locko 1

Das Team von BinaryNights ist vielen Nutzern vor allem für ihre macOS-App ForkLift (Mac App Store-Link), einem Datei-Manager, bekannt. Doch auch Locko, das in einer Mac- (Mac App Store-Link) und iPhone-Version (App Store-Link) vorliegt, hilft dem Nutzer, eigene Daten besser zu verwalten. Wird sonst für Locko im Mac App Store bis zu 19,99 Euro fällig, kann die Anwendung nun für einen begrenzten Zeitraum völlig kostenfrei geladen werden. Der entsprechende Gegenpart, eine iPhone-App für iOS, ist dauerhaft gratis zu haben. Locko nimmt auf dem Mac nur etwa 12 MB an freiem Speicher ein, verfügt über eine deutsche Lokalisierung und erfordert OS X 10.8 oder neuer zur Installation.

Sowohl in der Mac-, als auch in der iPhone-Version können Passwörter, PINs, Logins und weitere sensible Daten in Locko hinterlegt werden. Die Apps bieten dabei Vorlagen für verschiedene Dienste an, so dass beispielsweise für E-Mail-Daten die entsprechenden Felder für POP, IMAP und mehr sofort verfügbar sind. Analog gilt gleiches für Kreditkarten, Logins und mehr. Benutzerdefinierte Felder sind allerdings nicht möglich.

AES-256-Verschlüsselung und Safari-Erweiterung

Mit Locko lassen sich selbstverständlich die Daten der Mac-Version auch unter iOS nutzen, entweder per iCloud oder Dropbox. Daten können mit einem Master-Passwort geschützt oder per Touch ID vor unbefugtem Zugriff gesichert werden. Alle Daten sind dabei per AES-256 Verschlüsselung sicher verwahrt. Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass die Entwickler in Ungarn sitzen.

Locko iphone

Ebenfalls mit dabei ist eine Safari-Erweiterung, auch können alle Daten durchsucht und sogar Fotos und Dokumente sicher hochgeladen werden (nur in Verbindung mit der Mac-App möglich). Da Locko auch in der iOS-App die Safari-Erweiterung bereitstellt, könnt ihr auch in Drittanbieter-Apps und auf Webseiten einfach und schnell auf die hinterlegten Daten zugreifen. Wer seine Login-Daten von Amazon gespeichert hat, die Webseite aufruft und per Teilen-Dialog Locko auswählt, kann die Daten automatisch ausfüllen lassen.

Wie lange das kostenlose Angebot von Locko noch gilt, können auch wir nicht vorhersagen. Bei Interesse heißt es daher, schnell zuzuschlagen. Als umfangreiche, aber auch weitaus kostenintensivere Alternative hat sich bei uns 1Password (macOS/iOS) bewährt – ein kostenloser Test von Locko kann aber insbesondere für Gelegenheitsnutzer nicht schaden.

WP-Appbox: Locko - password manager and file vault (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Locko - Password Manager (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Locko: 1Password-Alternative für macOS und iOS derzeit kostenlos downloaden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikproduktion: Live 9.7 verbessert Integration von Hardware-Controller Push und unterstützt macOS Sierra

Der Berliner Entwickler Ableton hat die professionelle Musiksoftware Live in der Version 9.7 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 12.10.16

Bildung

WP-Appbox: Atoms Flashcards (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gypsy Kalderash Romani Dictionary (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Dual Browser (Paid) (3,99 €, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: 5coins - Spend Everyday (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Debt-Free (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Easy Spending Expense Tracker - Manage expenses (Kostenlos+, App Store) →

Foto &  Video

WP-Appbox: Pic Collage for iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Phoenix Photo Editor HD (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Photone (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Blog Magazine Benude (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: DAD VIDEO ART (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sizer XL — Clothing Size Converter (2,99 €, App Store) →

Bildschirmfoto 2016 10 12 um 12 47 28

Musik

WP-Appbox: iSongwriter - Sie können einen Song zu erstellen, auch! (Kostenlos+, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: ?????????: ??????? ??????. ????? ?????? ????? ?????? - ????? ?????? ????? ???????? ?????-?????????? ? ??????????. (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Speedometer GPS /Most accurate edition/ (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Todokit - Aufgabenliste | To-Do List (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ToDo Kalender: Aufgabenliste | To-Do List (2,99 €, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Monasterio de Sant Pere de Rodes (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Blockstar - Super Addictive Fast Arcade Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Slots United State: Free Casino Slot (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 2016 great white african deer big buck animal Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 2016 sea shark adventure of endless shooting Hunt (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 2016 Deer Hunting - Forest Adventure Shooting Hunt (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ??????2-2016?????????????3D????????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: French Word Search - Language - 10 Levels (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sticky Digital Alarm Clock (Kostenlos, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Blame Autocorrect! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: PencilBox: schoolhouse stickers & doodles (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Moba The Cat Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sticky Flags Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Super Crab Stickers ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Arrows - Get the Point (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Ask! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Filmstep (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: My Baby Is (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Übersetzer Sprach SayHi Translate (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: VeryPDF PDF to JPG Image (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Rent@lquiler (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hier gibt es iTunes-Guthabenkarten mit Rabatt

Bei Kaufland gibt es ab dem morgigen Donnerstag Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Guthabenkarten. iTunes-Guthabenkarten zum Preis von 15 Euro, 25 Euro, 50 Euro und 100 Euro kommen bis zum Mittwoch nächster Woche mit je 15 Prozent Extra-Guthaben. Um dieses Bonusguthaben in iTunes einlösen zu können, müssen Sie aber unbedingt eine Kleinigkeit beachten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Verkäufe im dritten Quartal gesunken – Wo bleiben iMac & MacBook Pro 2016?

In der Mac-Familie ist in diesem Jahr noch nicht wirklich viel passiert und dies spiegelt sich auch in den Mac-Verkaufszahlen der letzten Monate wieder. Die Analysten von Gartner und IDC haben nun ihre Einschätzungen zum dritten Kalenderquartal 2016 geteilt.

gartner121016

Mac-Verkäufe sind im Q3 gesunken

Im Frühjahr dieses Jahres hat Apple das MacBook 2016 vorgestellt. Parallel dazu verpasste Apple dem 13 Zoll MacBook Air standardmäßig 8GB Ram. Das war es auch schon in Sachen Mac-Hardware. Im letzten Monat hat Apple mit macOS Sierra ein neues Mac-Betriebssystem freigegeben. Die Analysten von Gartner und IDC haben sich mit den Computer-Verkäufen im dritten Quartal 2016 beschäftigt.

Die vorgelegten Zahlen der Analysten sind zwar unterschiedlichen, sprechen jedoch eine ähnliche Sprache. Egal auf welche Tabelle man blickt, die Computerverkäufe sind im letzten Quartal gesunken. Auch für Apple und Mac ging es bergab.

Laut Gartner konnte Lenovo im letzten Quartal am meisten Computer verkaufen. 14,434 Millionen Geräte gingen über die Ladentheke. Platz 2 belegt HP mit 14,058 Millionen Einheiten vor Dell (10,111 Millionen) und Asus (5,397 Millionen). Platz 5 belegt Apple mit 4,946 Millionen verkaufter Macs. Sollten die Zahlen stimmen, so wurden 13,4 Prozent weniger Macs verkauft als im Vorjahreszeitraum.

idc_121016

IDC sieht es ähnlich. Hier kommt Apple auf 5,014 Millionen Geräte und einem Rückgang von 13 Prozent.

Wo bleiben iMac & MacBook Po 2016?

Der Rückgang der Verkaufszahlen liegt daran, dass Apple im Vergleich zum Vorjahr kaum neue Macs vorgestellt hat. In Kürze soll es jedoch soweit sein. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple Ende dieses Monats das MacBook Pro 2016 vorstellen wird. Bei diesem könnte der Hersteller unter anderem auf eine OLED-Funktionsleiste sowie einen Fingeabdrucksensor setzen.

Dazu dürfte sich der iMac 2016 gesellen. Bei diesem Gerät erwarten wir neben einem Leistungsupdate auch USB-C.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HoloLens: Deutschlandstart von Microsofts holografischer Datenbrille

Beschriftungen oder Hologramme von 3D-Objekten direkt in die realistische Umwelt einfügen - das ist das Ziel von sogenannten AR-Brillen (Augmented Reality, Erweiterte Realität). Microsoft hat mit der im Januar 2015 angekündigten und seit März in den USA verfügbaren HoloLens-Datenbrille einen ersten Vorstoß in dieses Marktsegment unternommen. Jetzt soll das Produkt seinen Europastart erleben und...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angespielt: FIFA Mobile verbindet Clash of Clans mit Fussball

fifa-mobileWährend FIFA17 bereits die Konsolen und PCs unsicher macht, fehlte noch ein mobiler Ableger. EA geht allerdings mit FIFA Mobile einen ganz neuen Weg. Clash of Clans meets FIFA Ultimate Team.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Go“-Adventure-Puzzles von Square Enix zum Sonderpreis

lara-croft-go-500Die Spiele der „Go-Reihe“ von Square Enix loben wir regelmäßig. Die Idee dahinter hat es auch verdient, statt einer simplen Skalierung auf den kleinen Bildschirm präsentiert sich hier eine neue, ausgesprochen unterhaltsame Spielidee. Aktuell lassen sich alle drei Spiele aus der Strategiereihe zum Sonderpreis laden. Die beiden Erstveröffentlichungen Lara Croft Go und Hitman Go finden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photo Size Optimizer 1.71 - $19.99



Photo Size Optimizer (was IMAGEmini) is a powerful photo resizer and optimizer, allowing you to optimize all your photos by 80% to 20% compared to their originals, while keeping their original resolution and/or quality.



Version 1.71:
  • Fixed some major bugs


  • OS X 10.6 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz ausgebliebener Hardware-Upgrades: Apple verkauft fünf Millionen Macs

Wer auf Apples Mac-Sparte blickt, reibt sich verwundert die Augen: der größte Teil der Hardware ist veraltet, echte Innovationen gab es in den letzten Jahren kaum. Das Flaggschiff Mac Pro ist auf dem Stand von 2013, nicht viel besser sieht es bei den Baureihen MacBook Pro, Mac mini und MacBook Air aus, deren Prozessortechnik aus den Jahren 2013 bzw. 2014 stammt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Verkaufszahlen: Rückgang im 3. Quartal vor Ankündigung neuer Hardware

In diesem Jahr gab es bislang nur einen neuen Mac und das war das MacBook in 12 Zoll. Alle anderen sind mehr oder weniger mit alter Hardware ausgestattet und das merkt man auch an den Verkaufszahlen, die sich momentan im Sinkflug befinden. Zahlen dazu haben die Marktforscher von Gartner veröffentlicht.

Markt für PCs sinkt weiter

Gartner hat Zahlen für das dritte Quartal 2016 veröffentlicht, die sich mit den weltweiten Verkaufszahlen von Computern, sowohl Desktop als auch Laptop, befassen. Daraus ist zu erkennen, dass der Markt sein Negativwachstum fortsetzt, verglichen mit dem Vorjahr. Um 5,7 Prozent ist der Gesamtmarkt geschrumpft.

Das ging auch an Apple nicht spurlos vorbei, wobei sich Macs überdurchschnittlich verschlechtert haben. Im dritten Quartal wurden laut Gartner 4,95 Millionen Einheiten verkauft. Im Vorjahr war es über eine Million mehr. Das macht ein Minus von 13,4 Prozent. Apple kommt in diesem Jahr auf einen Marktanteil von 7,2 Prozent (Vorjahr: 7,8).

Immerhin reichte es für Apple trotzdem noch für Platz 5 in der Rangliste. Auf den vorderen Plätzen sind Lenovo, HP, Dell und ASUS. Nach Apple folgt ASUS mit nur 300.000 Einheiten weniger.

Der Grund für die relativ schlechten Verkaufszahlen ist einerseits der allgemeine Trend, dass sich PCs schlechter verkaufen. Andererseits sind so gut wie alle Macs von ihrer Hardware her veraltet. Lediglich der iMac und das MacBook 12 Zoll haben zumindest Skylake-Prozessoren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tile Mate: So verlieren Sie nie wieder Ihre Schlüssel (oder Ihr iPhone)

Wer ständig auf der Suche nach seinem Smartphone, seinem Geldbeutel oder seinem Schlüsselbund ist, der kann sich Hilfe kaufen. Denn Tile bietet mit dem Slim und dem neuen Mate zwei Tracker an, die perfekt in den Geldbeutel passen oder einfach an den Schlüsselbund gehängt werden können. Die Tile-Tracker helfen aber nicht nur beim Suchen dieser Gegenstände, sondern können auch umgedreht das gekoppelte Smartphone finden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HoloLens von Microsoft ab Ende November in Deutschland

Microsoft wird seine HoloLens-Mixed-Reality-Brille Ende November auch nach Deutschland bringen.

Das Motto: „Transform your world with holograms“. HoloLens projeziert dreidimensionale Figuren ins das Blickfeld des Users.

Entwickler können ab sofort ihre Vorbestellung hier aufgeben. Günstig ist das nicht. Für die Brille plus Developer-Kit verlangt Microsoft 3299 Euro.

hololens

Redmond will auf die getönte und durchsichtige Brille unter anderem Spiele, Daten, News, Chats, Telefonate und Grafiken projezieren. Die Weiterentwicklung hängt von der Kreatitivät der Developer ab. Die Steuerung erfolgt über „Air Tab“, heißt: Ihr wischt mit der Hand durch die Luft.

Die entsprechende Website ermöglicht den Download des Tools, bringt eine Hilfe-Funktion mit, in der Entwickler unter anderem Tutorials ansehen und sich mit Gleichgesinnten im HoloLens-Forum austauschen können. Auch einige Fallstudien der Holographic Academy dienen als Lehrbeispiel.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gaming Maus Test – aLLreLi M515!

Wir haben euch bereits zwei Gaming-Produkte auf unserem Kanal neulich vorgestellt. aLLreLi hat sich jetzt mit uns in Verbindung gesetzt und uns zwei ihrer Gaming-Produkte kostenlos zur Verfügung gestellt (Das hier ist also kein bezahltes Product Placement!)

Part I – Gaming Maus Test

Die Gaming Maus verspricht die Reduktion von Finger- und Handgelenksspannungen, die der Feind jedes Zockers sind!

Auch hier kannst du sechs Tasten programmieren, um eigenerstellte Makros ausführen zu können. Mit Hilfe eines eingebauten Speichers, gehen dir diese Profile dann auch nicht verloren. ( Du kannst sie jederzeit wieder variabel aufrufen)

Die Maus liegt sehr angenehm in der Hand, die Empfindlichkeit lässt sich auch schnell und einfach über den DPI-Knopf einstellen.

Genauso fancy, wie bei der Tastatur von aLLreLi, sind auch hier die variablen Farben der Maus.

Auch die Amazon-Bewertungen bestätigen, wir bewegen uns hier auf hohem Niveau – Also seid euren Gegner einen Schritt voraus und checkt mal die Gaming-Mini-Tastatur von aLLreLi ab!

Wenn dir der Artikel / das Video gefallen hat, abonniere unseren Kanal *KLICK* und gib dem Video ein Daumen nach oben!

gaming maus testWenn dir der Gaming Maus Test zugesagt hat, klicke einfach auf das Bild und du wirst zu Amazon weitergeleitet! </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-VR-Brille HoloLens kommt nach Deutschland

Microsoft HololensMicrosoft bringt die Augmented-Reality-Brille HoloLens nach Deutschland. Entwickler und kommerzielle Partner des Unternehmens könnend die Brille von heute an vorbestellen. Mit einem Preispunkt ab 3299 Euro aufwärts wirkt das Angebot zunächst allerdings kaum attraktiv für private Nutzer. Mit Blick auf den Preis muss allerdings erwähnt werden, dass es sich bei dem Produkt nicht lediglich um […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weltneuheit in der Schweiz: Bus Billette mit Apple Watch kaufen

img_0140 FAIRTIQ wurde in der Nacht auf heute auf Version 1.5.1 aktualisiert und bringt den Apple Watch Support mit sich. Mit der neusten Version kannst du ÖV-Tickets direkt am Handgelenk kaufen – Weltweit zum ersten Mal. Die ÖV-Ticket App FAIRTIQ (AppStore-Link) errechnet den Billetpreis anhand deiner Fahrt. Einfach Einchecken, einsteigen, aussteigen und auschecken. FAIRTIQ berechnet den Preis. Übersteigt den Preis deiner Fahrten jener einer Tageskarte, so wird dir nur der Preis einer Tageskarte berechnet. Mit nur einem tap auf der Apple Watch kannst du deine ÖV-Fahrt starten, beim Aussteigen erneut tippen und schon wird deine Fahrt berechnet und du hast dein Billett gekauft. FAIRTIQ funktioniert aktuell in den Tarifverbünden Frimobil (Fribourg), Passepartout (Luzern), Libero (Bern-Biel-Solothurn), STI (Region Thun) und Engadin Mobil (Oberengadin), weitere folgen. FAIRTIQ (AppStore Link) FAIRTIQ
Hersteller: Fairtiq AG
Freigabe: 4+
Preis: Gratis App herunterladen
Original article: Weltneuheit in der Schweiz: Bus Billette mit Apple Watch kaufen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Ende November: Microsoft bringt HoloLense nach Deutschland

Shortnews: Für Entwickler und Partnerunternehmen kann die Microsoft HoloLense nunauch in Deutschland bestellt werden. Die Auslieferung der Mixed-Reality-Brille beginnt Ende November zusammen mit einem Developer-Kit. Kostenpunkt: 3299 Euro.

img_0187

Diese unscheinbare Brille namens HoloLens könnte zu einem der wohl zukunftsträchtigsten Projekte der Redmonder werden. Denn das Wearable verbindet geschickt die reale Welt mit den Dimensionen der Hologramme. Auf den getönten, aber durchsichtigen Brillengläsern werden die Grafiken, Spiele, Daten und Informationen projiziert. Gesteuert wird mit der Hand im Raum, genannt „Air Tab“.

Das wirkt allerdings nicht so zweidimensional, wie bei der Google Glass. Stattdessen sorgt das Hologramm dafür, dass die Darstellungen in 3D in die Realität integriert werden. So kann aus einer einfachen Wand eine Videoleinwand für den Skype-Anruf werden, das Wohnzimmer zur Minecraft-Welt oder aus dem Schreibtisch eine digitale Werkstatt für das nächste Konzept. Entwickler können jetzt immer neue Ideen entwerfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TaskPaper 3.5 - $24.99



TaskPaper is a plain-text to-do list that’s surprisingly adept. Thoroughly modernized. TaskPaper 3 is all new, while still retaining the same plain-text design that’s been getting things done since 2006.

What's New in 3
  • All new app
  • More powerful searches
  • Flexible and unique folding interface
  • More powerful text editor and outliner
  • Saved searches; one click away in sidebar
  • Relative date and time based searches
  • LESS/CSS powered themes
  • Extensive Javascript API Key Features
  • Plain text files; edit anywhere
  • Type and your lists are auto formatted
  • Projects- tasks, notes, and @tags
  • Text editor speed with outliner power
  • Lists within lists within lists
  • Fold, focus, and filter to make big list small
  • Drag and drop to organize your list
  • Fully scriptable and themable
  • Getting things done since 2006


Version 3.5:

Note: Now requires OS X 10.11 or later

App
  • New icon
  • New code, rewrote native layer in Swift 3
  • New requirements, now requires OS X 10.11 or later
Sidebar
  • Added Projects, Searches, and Tags sections
  • Ability to show/hide sidebar sections
  • Ability to expand/collapse individual projects
  • Double-click on project in sidebar to "hoist", show only its descendants
  • Tags configuration file, allowing you to choose tags shown/hidden in the sidebar
  • Searches configuration file, allowing you to choose searches shown in the sidebar
  • Context menu (and main menu) items for creating, editing, and deleting saved searches
  • Saved searches may be embedded in current document, or saved separately
Searchbar
  • Larger, can more easily display complex searches
  • Only shows when active (preference to change this behavior)
  • Attention getting, you should never miss the fact that a search is active (changeable in stylesheet)
  • Much faster search results in large documents with complex search logic
Palettes
  • New palettes UI, faster keyboard navigation
  • Replaced "Go to" popup menu's with new palette UI
  • Added "Go to Anything" palette
  • Added "Command Palette" with ability to add your own script commands
  • Changed keyboard shortcuts so all palettes use a form of Command-P
Tabs/Windows
  • Ability to open multiple windows (or tabs on macOS 10.12) on a single document
  • Added "Open in New Window" popup item for sidebar items
  • Added "Open in New Tab" popup item for sidebar items (macOS 10.12)
  • Reorganized menu items to better fit macOS 10.12's "Show Tab Bar" item
Stylesheets
  • Ability to switch between stylesheets
  • Each window can now have a different (Window > Style) style
  • Printing panel has it's own separate stylesheet setting
  • Renamed `display` span stylesheet attribute to `content`
  • New options including text wrap and typewriter scrolling (see user's guide for details)
Other
  • Added allow delete backward to un-indent items preference
  • Added preference to maintain search when select project changes
  • Added preference to maintain project when select search changes in sidebar
  • Added scripting API to get all OutlineEditors associated with a given outline
  • Removed many "New Document" preferences (spelling, etc), those settings now apply to all documents
  • Changed direct download bundle ID to avoid conflicts with app store version
  • Direct download version recognizes App Store licenses (must run App Store version once first)
  • Improved folded state persistence in documents that are edited outside TaskPaper
  • Improved Drawing of split cursor text insertion point
  • Changed default font to system reported "user font"
  • Fixed file and icon associations


  • OS X 10.11 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit 32 GB hat langsameren Speicher als größere Modelle

bildschirmfoto-2016-09-08-um-07-23-17

In den letzten Tagen sind Berichte aufgetaucht, wonach das iPhone 7 mit 32 GB deutlich schlechtere Ergebnisse bei der Speichergeschwindigkeit hat als die großen Modelle. Nun wurde schon von einem versteckten Mangel von Seiten Apple gesprochen, der den Kunden nicht kommuniziert worden ist. Anfänglich machte es wirklich den Anschein als würde Apple schlechtere Chips für die kleineren Modelle verbauen, doch auch bei anderen Herstellern gibt es ähnliche Werte und das hat auch einen Grund.

iphone-7-langsamKleinere Speicherchips mit weniger „Gigabyte“ haben von der Beschaffenheit her schon die Eigenschaft langsamer zu seinen, da weniger „Platz“ für schnellere Transfers ist. Weiters gibt es auch weniger Chips, die gleichzeitig beschrieben werden können. Bei größeren Chips ist dies deutlich einfacher und man kann höherer Durchsatzraten erzielen. Somit sind die niedrigeren Geschwindigkeiten vermutlich kein Problem von Apple, sondern einfach ein „mechanischer Grund“, der nicht behoben werden kann und jeden Chip betrifft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay soll verstärkt im Nahverkehr eingesetzt werden

Anfang dieses Monats ist Apple Pay in Russlang gestartet. Damit kann der mobile Bezahlservice in insgesamt zehn Ländern eingsetzt werden. Apple arbeitet jedoch nicht nur daran, Apple Pay in weiteren Ländern bereit zu stellen, vielmehr arbeitet Apple auch daran, dass Apple Pay an immer mehr Akzeptanzstellen eingesetzt werden kann. Nun scheint der Nahverkehr verstärkt in den Fokus von Apple zu rücken.

apple_pay

Apple Pay soll verstärkt im Nahverkehr eingesetzt werden

Wie Bloomberg berichtet, soll Apple Pay verstärkt im Alltag zum Einsatz kommen. Tag für Tag nutzen viele Millionen Menschen Nahverkehrsangebote (Bus, U-Bahn, S-Bahn etc.). Genau dort möchte Apple ansetzen und die Apple Watch und iPhone als ständigen Begleiter zum Einsatz bringen.

Apple Pay soll massentauglich werden und der Nahverkehr könnte der Schlüssel hierfür sein.

Apple is also ramping up its services. This month, commuters in Japan will be able to use Apple Pay to buy railway tickets, which could prove to be a huge opportunity for Apple. Operator East Japan Railway Co. alone served 17.4 million passengers a day in the year that ended in March, and Apple has added special chips to its iPhones to support the service. Apple Pay already works on the London Underground, buses and other forms of transit there. […] Apple is looking to serve more transit systems as cities like New York and Boston move toward tap-based mobile payments as an option. Some commuter rail lines servicing both cities currently let customers buy tickets from within an app.

Schon jetzt kann Apple Pay stellenweise im öffentlichen Nahverkehr genutzt werden. Zukünftig sollen die Möglichkeiten deutlich ausgebaut werden. Im Laufe dieses Monats können Kunden von Japan Railway Co. Apple Pay nutzen. Eine große Chance für Apple, da Japan Railway Co. täglich 17,4 Millionen Menschen transportiert. Unter anderem soll Apple Pay zukünftig im Nahverkehr von New York und Boston genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jimmy Iovine: „Apple Music wird noch großartig“

Apple Music Jimmy IovineMit Blick auf den von Apple im Paket mit Beats übernommenen Musik-Manager Jimmy Iovine darf man geteilter Meinung sein. Iovine hat zweifellos hervorragende Kontakte ins Musik-Business, erweckt aber hier und da auch den Eindruck, als neige er zur Selbstüberschätzung. Mit Blick auf die Marschroute von Apple Music musste Iovine seine Strategie bereits mehrmals korrigieren, jetzt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Ab morgen 15 Prozent Bonus-Guthaben

Ab morgen gibt es wieder ein Angebot für iTunes-Karten. 

Zuletzt gab es auf iTunes-Karten in der Regel 10 Prozent Rabatt. Am Wochenende haben wir bereits vorab berichtet, hier noch mal die Erinnerung:

Ab morgen läuft es etwas anders. Bei Kaufland gibt es dann 15 Prozent Bonus-Guthaben beim Kauf (danke Bernd und Christoph, auch für den Screenshot):

  • 28,75 Euro für 25 Euro
  • 57,50 Euro für 50 Euro
  • 115 Euro für 100 Euro

Bitte fragt vor dem Kauf an der Kasse nach, ob Eure Filiale teilnimmt. Gerade Kaufland unterscheidet hier öfters regional. Wie immer gilt dann: Das Guthaben könnt Ihr im App Store, iTunes Store und Mac App Store wieder ausgeben. Guten Einkauf!

itunes-karte-kaufland-13-10-2016-christoph


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute Spiele im Angebot: Badland 2, Alto’s Adventure, Leo’s Fortune & mehr

Viele Entwickler haben die Preise ihrer Apps geändert. Wir vermuten, es gibt noch in dieser Woche eine Sonderaktion seitens Apple.

Badland 2 4

Badland 2: Mit einem kleinen schwarzen Etwas flattert man in Badland 2 (App Store-Link) in zahlreichen Leveln durch die Gegend und muss gefährlichen Hindernissen ausweichen. Was mich aber wirklich fasziniert, ist die unglaubliche Aufmachung des Spiels: Alle paar Sekunden entdeckt man neue Spielelemente und muss sofort entscheiden, wie man mit der neuen Situation umgeht. Und wenn doch mal etwas schiefgeht, sieht das in den meisten Fällen nicht nur unglaublich witzig aus, sondern ist auch nicht weiter schlimm: Die Checkpoints sind ziemlich fair gesetzt und man muss nicht das ganze Level erneut bewältigen. Kostet sonst 3,99 Euro.

WP-Appbox: BADLAND 2 (1,99 €, App Store) →

Dark Echo: In insgesamt 80 verschiedenen Leveln ist es das alleinige Ziel in Dark Echo (App Store-Link), in völliger Dunkelheit den Ausgang aus den verstrickten Gängen zu finden. Nun, völlige Dunkelheit ist etwas übertrieben: Es gibt die Möglichkeit, sich anhand von Schallwellen, die mit jedem Schritt im labyrinth-artigen Gebilde ausgesendet werden und an Hindernissen, Gegnern oder Wänden abprallen, zu orientieren. Kostet sonst 1,99 Euro.

WP-Appbox: Dark Echo (0,99 €, App Store) →

Alto’s Adventure: Warum uns Alto’s Adventure (App Store-Link) so gut gefällt? In dem Spiel fährt man mit sechs verschiedenen Charakteren, die nach und nach freigeschaltet werden und sich im Handling teilweise deutlich unterscheiden, auf einem Snowboard durch eine wunderschöne Welt, muss es möglichst weit schaffen und dabei verschiedenste Missionen erfüllen. Kostet sonst 3,99 Euro. 

WP-Appbox: Alto's Adventure (1,99 €, App Store) →

Hitman GO: Hitman GO (App Store-Link) ist das erste Spiel aus der GO-Serie. In dem Spiel werdet ihr in die Rolle des Auftragskillers Agent 47 schlüpfen. Mit seinen verschiedenen Fertigkeiten muss er sich in den vielen Leveln gegen seine Angreifer bewähren und zur Wehr setzen. Bedingt durch die vorgegebenen Wege, die der Auftragskiller dabei auf einem Spielbrett beschreitet, kann man Hitman GO getrost als eine Mischung aus rundenbasiertem Strategiespiel mit Anlehnung an Brettspiele wie Schach oder Mühle ansehen. Kostet sonst 4,99 Euro.

WP-Appbox: Hitman GO (0,99 €*, App Store) →

Lara Croft GO 2.0

Lara Croft GO: Das wunderschön gestaltete Lara Croft Go (App Store-Link) ist ein rundenbasiertes Puzzle, in dem man jeweils den Ausgang eines Levels erreichen muss. Lara Croft bewegt sich per Wischgeste über Plattformen, klettert an Wänden, überwindet Abgründe und legt Schalter um. In den abwechslungsreichen Welten trifft man natürlich auch auf Gegner, allen voran giftigen Schlangen und gefährlichen Echsen. Insgesamt bietet das im App Store mit vollen fünf Sternen bewertete Spiel 101 Rätsel in sechs Kapiteln. Kostet sonst: 2,99 Euro. 

WP-Appbox: Lara Croft GO (0,99 €*, App Store) →

Leo’s Fortune: Leo’s Fortune (App Store-Link) ist ein Abenteuer in fünf Akten, in denen man sich mit einem kleinen kugelrunden etwas durch verschiedene Welten bewegt und auf immer neue Herausforderungen trifft. Neben den 20 Leveln gibt es vier Bonus-Level und einen Hardcore-Modus, der nach dem Ende des Spiels freigeschaltet wird. Hier hat man nur ein Leben und muss versuchen, in 20 Leveln am Stück so weit wie möglich zu kommen. Kostet sonst 4,99 Euro. 

WP-Appbox: Leo's Fortune (1,99 €, App Store) →

Prune: In Prune (App Store-Link) wird ein kleiner Baum gepflanzt, der danach unaufhörlich nach oben wächst. Nun gut, zumindest fast. Schließlich benötigt er zum Wachsen irgendwann ein wenig Licht, zudem muss man gefährlichen Hindernissen ausweichen. Um das zu schaffen, können mit einem einfachen Fingerwisch einzelne Äste abgeschnitten werden. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Blütenblätter wachsen zu lassen. Kostet sonst 3,99 Euro. 

WP-Appbox: Prune (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Gute Spiele im Angebot: Badland 2, Alto’s Adventure, Leo’s Fortune & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So aktivieren Sie so etwas ähnliches wie einen Dark Mode

Viele Nutzer wünschen sich einen Dark Mode für iOS. Apple hat bisher allerdings keine Pläne verlauten lassen, die darauf hindeuten, dass ein solcher Dark Mode in Bälde kommen könnte. iOS 10 besitzt allerdings eine Funktion, die einem solchen Dark Mode zumindest in einiger Hinsicht ähnlich ist. Denn mit einem Trick lässt sich ein Filter anwenden, der die Bildschirmhelligkeit weiter nach unten dreht als es normalerweise möglich ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store-Reklame verdrängt normale Suchergebnisse

Shortnews: Es schein auf den ersten Blick bedeutungslos zu sein, doch in Wahrheit ist das ein wirklich großer Schritt. Im App Store zeigt Apple mit iOS 10 ja ohnehin bereits eigene Apps bei starken Suchanfragen, wie „Kalender“ oder „Wetter“ an. Durch die neu eingeführte und blau hinterlegte Anzeigen-Sektion wird darüber ein bezahltes Ergebnis platziert.

Dies führt aber dazu, dass auf der ersten Seiten – also im Blickfeld des Nutzers – kein einziges organisches Ergebnis mehr zu sehen ist.

img_0183

Für Entwickler hat das deutliche Auswirkungen. Die erste Seite ist laut Such-Experten mit Abstand die wichtigste Anzeige, da die meisten Nutzer schlichtweg nicht scrollen. In diesem Fall dürften also die Mehrheit der User auf die Anzeige klicken.

Das macht es für Entwickler natürlich unweigerlich attraktiver, Geld auszugeben, um ganz oben angezeigt zu werden. Die Reklame wird nach dem Bieterverfahren vergeben. Einen ähnlichen Trick wendet auch Google an. Bei starken Begriffen werden in der oberen Sektion sogar vier bezahlte Ergebnisse angezeigt, bis das erste organische kommt.

img_0184

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DiDi Chuxing-Investment: Apple sichert sich einen Sitz im DiDi-Vorstand

DiDi Chuxing-Investment: Apple sichert sich einen Sitz im DiDi-Vorstand auf apfeleimer.de

Dass sich Apple mit einem 1-Milliarde-USD-Investment bei DiDi Chuxing eingekauft hat, haben wir Euch ja schon ausführlich berichtet. Anfänglich gab der Konzern an, dass das Investment rein strategisch-wirtschaftlicher Natur sei: Apple glaubt an den Erfolg des Unternehmens und will von den späteren Profiten was abhaben.

Dafür nimmt Apple auch gerne mal eine Milliarde Dollar in die Hand. Später erklärte Cook auf die Frage nach dem Investment, „man müsse schauen, was die Zukunft so bringt“. Und das sorgte dann für erste Spekulationen, ob Apple hier auch sein Apple Car / Projekt Titan voranbringen möchte.

Einfachen Zugang zum chinesischen Automobilsektor „erkauft“

Sollte dies der Fall sein, hat Apple sich mit dem Investment die Türen zu ein paar der bekannteren Automobilherstellern und Zulieferern Chinas geöffnet. Denn im DiDi Chuxing Vorstand sitzt ab sofort auch ein Apple Verantwortlicher. Didi Chuxing baut in China an einer selbst fahrenden Taxiflotte, wenn man Insiderberichten glaubt. Nachdem der Konzern den Taxi-Klon Uber aufkaufte und somit zum absoluten Marktführer in Sachen privater Taxialternativen in China wurde, ist die Erschließung eines führerlosen Taxis-System wohl der nächste logische Schritt.

Interessantes Gerücht: Uber soll seine Marktanteile an DiDi nur verkauft haben, weil sie erfahren hatten, dass Apple bei DiDi einsteigt. An der Stelle aber der Hinweis, dass aktuell das chinesische Kartellamt wohl genau aus diesen Gründen die Übernahme jetzt ganz genau überprüfen will.

Fahrerlose Taxis: Lukrativer Geschäftszweig der Zukunft

Und genau ein solches Vorhaben eines fahrerlosen Systems zur Personenbeförderung könnte auch Apple in den USA realisieren. Dort hat Tesla den Elektrofahrzeugmarkt mittlerweile soweit erschlossen, dass man zumindest in regemäßigen Abständen passende Tankstellen zum Strom-saugen findet. Das Thema fahrerlose Fahrzeugsysteme wird uns schneller erreichen als viele angenommen haben.

Während erste LKW mit teilautomatisierten Systemen in einer Kolone schon auf deutschen Autobahnen unterwegs sind, diskutieren aktuell Politiker über gesetzliche Grundlagen des fahrerlosen Fahrens in Deutschland. Hier steht nach wie vor die Frage im Raum, wer bei einem Schaden mit einem fahrerlosen Fahrzeug aufkommen muss.

Der Beitrag DiDi Chuxing-Investment: Apple sichert sich einen Sitz im DiDi-Vorstand erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Oktober-Update für Office 2016 steht zum Download bereit

Nutzer der Bürosoftware Office 2016 können sich ab sofort das Oktober-Update (Version 15.27) herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Telekom-Kunden: 19,99 Euro Bonus für Empire Four Kingdoms

Für Telekom- und MagentaEINS-Kunden gibt es einen neuen Megadeal der Woche.

Diesmal hat die Telekom Gamer im Visier. Für das Spiel Empire: Four Kingdoms gibt einen Willkommens-Bonus von 19,99 Euro. In dem Aufbauspiel  sind Strategie und Geschick gefragt. In Allianz-Chats könnt Ihr mit anderen Spielern kommunizieren.

kingdom-four-empire

Um Euch als Telekom- oder MagentaEINS-Kunde den 19,99-Euro-Bonus zu sichern, geht Ihr auf diese Sonderseite, klickt auf „Deal aktivieren“ und scannt den Code auf Euer iPhone. So wird das an sich kostenlose Game geladen.

Bitte beachtet: Erst wenn Ihr dann das Tutorial bis einschließlich Level 6 abgeschlossen habt, wird das 19,99-Euro-Willkommenspaket freigeschaltet. Der Deal gilt bis maximal 18. Oktober, also kommenden Dienstag. Ab nächsten Mittwoch gibt es dann den nächsten Telekom-Megadeal. Sollte er interessant sein, werden wir berichten.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox im iMessage App Store gelandet

Mit iOS 10 hat Apple den Entwicklern von Dritthersteller-Apps die Möglichkeit eröffnet, die Funktionalität ihrer Anwendung direkt in die vorinstallierte Nachrichten-App zu integrieren. Neuester Vertreter im zugehörigen iMessage App Store ist Dropbox (Store: ). Der bekannte Filehosting-Dienst hat seine iOS-App an die Herausforderungen von iOS 10 angepasst. iMessage-App und Widgets Mit der iMe...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro Shooting: spaßiger Arcade-Shooter mit einfacher Steuerung

Wer gerne klassische Space-Shooter wie „Space Invaders“ spielt, wird in Livezens neuem Spiel auch seine Freude finden. Denn in Retro Shooting (AppStore) wartet pures Arcade-Shooter-Gameplay.

Mit dem Gratis-Download des eher unbekannten Entwicklerstudios holt ihr euch einen klassischen Arcade-Shooter auf euer iPhone oder iPad, der neben einem Endlos Modus auch einen Level-Modus bietet. Das Spiel kommt im Pixel-Grafikstil daher, erinnert also nicht nur beim Gameplay an die guten, alten Zeiten. Da die einzelnen Level nicht sonderlich lang sind, eignet sich das Spiel prima für kurze Pausen. Ziel jedes Levels ist es, möglichst alle Gegner zu besiegen.
Retro Shooting iOSRetro Shooting iPhone iPad
Mit zwei Fingern ist es möglich, das gesamte Spiel zu steuern. Während ihr mit einem Finger über das Display wischend das Flugzeug lenkt, um euch optimal zum Abschuss der gegnerischen Flugzeuge zu postionieren und ihren Angriffen auszuweichen, könnt ihr mit einmaligem Tippen mit zwei Fingern einen Pausen-Modus aufrufen. In diesem könnt ihr gegen gesammelte Medallien Power-Ups einsetzen, die euch entweder für einen kurzen Zeitraum ein Schildschild verleihen oder alle Gegner im Bildschirm mit Bomben in die Luft jagen. Zudem könnt ihr ab einem bestimmten Punkt den Power-Schuss in diesem Modus aktivieren, der während eures Fluges aufgeladen wird, solange ihr den Bildschirm gedrückt haltet. Lasst ihr los, feuert ihr für einige Sekunden einen tödlichen Strahl ab. Je länger ihr diesen vorher aufgeladen habt, desto stärker ist er. Besiegten Gegner lassen verschiedene Boni wie eben Medallien fallen, die es natürlich einzusammeln gilt.

Viele Upgrades und PowerUps

Mit den gesammelten Boni könnt ihr zwischen den Leveln euer Kampfflugzeug verstärken. Neben erhöhter Feuerkraft könnt ihr auch die Power-Ups aufwerten. Diese s könnt ihr auch im Flug sammeln und so eure Bordkanone Schritt für Schritt verbessern. Neben dem Abschnitts-Modus bietet das Spiel wie gesagt auch noch einen Endlos-Modus, bei dem es möglichst lange zu überleben gilt. Und zugegeben: Das ist Anfangs nicht sehr leicht. Je weiter ihr also euer Flugzeug verbessert, desto leichter wird euch auch der Einstieg in diesen Modus fallen. Wem das Geld aus den Leveln nicht reicht, der kann mit Werbung oder Echtgeld an die benötigten Edelsteine kommen.
Retro Shooting iOSRetro Shooting iPhone iPad
Wenn ihr klassische Space- und arcade-Shooter mögt, solltet ihr euch den kostenlosen Download von Retro Shooting (AppStore) ruhig einmal anschauen. Verkehrt macht ihr damit sicherlich nichts.

Retro Shooting iOS Trailer

Der Beitrag Retro Shooting: spaßiger Arcade-Shooter mit einfacher Steuerung erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IKEA-Katalog und Silent Age für Apple TV

Silent Age Apple TvIKEA gibt sich gerne innovativ, dementsprechend darf der Katalog der Möbelhauses auch nicht auf Apple TV fehlen. Die App steht jetzt im App Store für Apple TV zum Download bereit und will zum virtuellen Schaufensterbummel vor dem Fernsehgerät locken. Wenngleich die Navigation mit der Apple Remote teils etwas gewöhnungsbedürftig ist, grundsätzlich dürfen wir den Schweden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlueSense 1.2 - $4.99



BlueSense analyzes the signal of your Bluetooth device and executes any desired actions when you move away or come back into proximity of your Mac. Decide what BlueSense has to do when your device is detected or when you are far from your Mac--and even when you are away for a long time. BlueSense triggers custom scripts when your Bluetooth device is detected, far-away, or not detected for a long period.

Features
  • Friendly interface for Retina display
  • Remains discreet in your menu bar
  • Checks to avoid false positive
  • Adjust the verification interval
  • Fast check mode when the device is lost, for faster activation when you come-back
  • Delay the execution of your scripts
  • Additional script that runs when the device is lost for a long time
  • Nice graphics of the Bluetooth signal
  • Adjust precisely the sensitivity of the detection
  • Sound alerts and notifications to be notified of the status of the application
  • Disable verification sounds, select the system output and volume of the alerts (advanced)

Important: Remember to pair your Bluetooth device with your Mac before using BlueSense. Although good examples of scripts are available on the website, BlueSense requires skills to develop your own AppleScripts.



Version 1.2:

Note: Currently available for $3.99

  • Improvement of the algorithm, better responsiveness.
  • Enhancement of the signal graphic (Adapts to different levels). Device disconnections are now visible on the graph.
  • Reduced the delay at start, BlueSense executes without verification if the device is disconnected.
  • Added a button to automatically tune the limit level (slider). Place your device at a usual position and press this button to adjust. You can always adjust manually with the mouse or left and right arrow keys.
  • Few improvement of the interface.
  • The disconnected script doesn’t trigger if the user was active on the mac 10 seconds ago to avoid disconnection when you are working. If you are active, BlueSense continues to check normally after your predefined interval.


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnet: Thunderbolt-Dock Echo 15+ jetzt auch ohne optisches Laufwerk erhältlich

Vor einem Jahr hat der kalifornische Hardwarehersteller Sonnet Technologies mit Echo 15+ ein reichhaltig ausgestattetes Thunderbolt-Dock auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Update: Dropbox fit für iOS 10

Ziemlich genau einen Monat nachdem Apple seine neue Betriebssystemversion iOS 10 veröffentlich hat, passt nun auch Dropbox seine iOS-Anwendung an die neuen Funktionen des neuen iOS an. Ab sofort kann das Update für die Dropbox-App aus dem iOS-App-Store heruntergeladen werden. Die Aktualisierung bietet Nutzern diverse Werkzeuge, die die Bedienung der Dropbox-App deutlich einfacher und besser machen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dubset: inoffizielle Remixe und DJ Sets in Apple Music

Apple im März 2016 die Zusammenarbeit mit Dubset bekannt gegeben. Nun folgen die ersten Resualtet aus dieser Partnerschaft.
Neu werden inoffizielle Remixe und ganze DJ Sets in Apple Music integriert, ähnlich wie bei SoundCloud. Dubset nutzt eine Technologie namens MixBank um Remixe und DJ Sets zu analysieren. MixBank wird die original Tracks erkennen und die notwendigen Rechte dem Urheber bezahlen. Danach wird der Song  in Apple Music angeboten. Dieser Prozess dauert für eine 60-Minuten Aufnahme rund 15 Minuten. img_0139Ein komplexer Prozess: Ein Mix kann bis 600 unterschiedliche Rechtebesitzer beteiligen. Ein typischer Mix enthält laut Dubset CEO Stephen White 25 bis 30 Songs. Das bedeutet 25 bis 30 Plattenlabel und 2 bis 10 Verlage die entschädigt werden. Wie TechCrunch berichtet, ist nun ein erster solcher Mix in Apple Music verfügbar. DJ Jazzy Jeff remix of Anderson .Paak. Original article: Dubset: inoffizielle Remixe und DJ Sets in Apple Music
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Werbedienst: Reklame im amerikanischen App Store verdrängt Suchergebnisse

iPhone: Reklame im amerikanischen App Store kann Suchergebnisse verdrängen

Bei bestimmten Begriffen sind dank Apples neuem Werbedienst nur noch Anzeigen und Hinweise auf eigene Apps des Konzerns zu sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sammelklage wegen Touch Disease: Apple schweigt das Problem tot

Apple sieht sich inzwischen 10.000 Klagen gegenüber, die die sogenannte Touch Disease betreffen. Ein Produktionsfehler sorgt dafür, dass der Bildschirm bei iPhone 6-Einheiten nicht mehr richtig reagiert.

Die Touch Disease ist ein Bug, der zur Abwechslung mal ein älteres apple-Modell betrifft. Das iPhone 6 Plus wird von ihr betroffen und bei Auftreten des Bugs hilft auch kein Displaytausch. Der Grund: Das Problem liegt eine Schicht tiefer. Durch das leichte Biegen des Geräts im Laufe der Zeit verschieben sich Controller für die Touch-Layer auf der Platine, sodass der Bildschirm nicht mehr ordnungsgemäß reagiert. Die kalifornische Kanzlei McCuneWright beauftragte inzwischen zwei weitere Anwaltsbüros, die Anzahl der Kläger übersprang jüngst die Marke von 10.000.

Apple scheut die Öffentlichkeit

Laut US-Medienberichten ist Apple das Problem bekannt, man möchte den Schritt einer offiziellen Bestätigung aber vermeiden. Stattdessen schult Cupertino das Verkaufspersonal im Apple Store: Displays werden nicht getauscht, da das Problem auf der Platine liegt und diese nicht repariert wird. Stattdessen wird das ganze iPhone getauscht bzw. bei überschrittener Garantiezeit ein iPhone aus dem Store für überarbeitete Geräte angeboten, hierfür fallen allerdings unagenehmerweise 329 Dollaran. Zudem heißt es weiter, dass das Problem bei den getauschten Geräten oft bereits nach kurzer Zeit erneut auftritt. Warum Apple angesichts der Offensichtlichkeit des Problems nicht transparenter agiert, ist unverständlich.

The post Sammelklage wegen Touch Disease: Apple schweigt das Problem tot appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 7 Cases, Devolo Powerline, 4K Actioncam, 10-Port USB-Ladegerät, Bluetooth-Kopfhörer und mehr

Ein neuer Tag bringt neue Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler hat sich allerhand beliebte Produkte rausgepickt, um diese mit saftigen Rabatten in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktsortiment, so z.B. an den Kategorien Elektronik & Technik, Heimwerken, Sport, Freizeit, Kinder etc.

amazon121016

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

09:10 Uhr

11:30 Uhr

12:10 Uhr

13:10 Uhr

13:45 Uhr

15:30 Uhr

15:45 Uhr

17:40 Uhr

18:10 Uhr

18:30 Uhr

18:45 Uhr

19:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iMac in Sekunden zum Touchscreen iMac verwandeln

Apple iMac in Sekunden zum Touchscreen iMac verwandeln auf apfeleimer.de

Touchscreen für Apple iMac in nur 10 Sekunden? Der iMac Aufsatz Zorro Macsk verwandelt jeden Apple iMac (21.5 und 27 Zoll) in nur wenigen Augenblicken in einen iMac mit Touchscreen. Während andere Hersteller bereits seit einiger Zeit nicht nur Notebooks und Laptops sondern auch Desktop-PCs mit einem Touchscreen ausstatten, hat sich Apple bisher noch nicht dazu hinreissen lassen, die Eingabe über das Display mit dem Finger in MacBook, MacBook Pro oder den iMac einzubauen. Mit dem iMac Aufsatz Zorro Macsk der chinesischen Firma TMDtouch soll nun jeder iMac mit einem Touchscreen aufgewertet werden können.

Apple iMac Touchscreen schnell montiert

Der nur 4,6mm dicke Aufsatz, der in Sekundenschnelle vor dem iMac montiert ist, sieht aus wie ein Bilderrahmen. Die notwendige Energieversorgung bezieht die iMac Touchscreen Erweiterung über ein USB-Kabel, das direkt an den iMac angeschlossen wird. Die Bildqualität wird durch den iMac Touchscreen Aufsatz übrigens nicht beeinträchtigt, da es sich hierbei ausschließlich um einen Rahmen handelt. Somit ist hier kein zusätzliches Glas oder Plastik vor dem iMac Screen verbaut. Wer jedoch Angst um das Display hat: eine Display-Schutzfolie für den iMac sowie ein Stylus mit weichem Kunststoff-Kopf liegt dem Paket bei.

Neben einer, zum Mac Design passenden, klassischen „Silber-und-Schwarz“ Farboption (die wie unten ersichtlich auch direkt bei Amazon erhältlich ist) kann der iMac Touch Aufsatz Zorro Macsk direkt aus China auch in silber, weiss, schwarz, blau, pink und grün bestellt werden. Die Installation scheint ein Kinderspiel: der Touch Aufsatz wird einfach an den iMac gehängt – Magnete halten diesen dann in Position. Augenscheinlich soll der Touch Aufsatz für den iMac alle üblichen Gesten verstehen: ein Rechtsklick wird durch „Halten“ des Fingers ausgelöst. Ebenfalls soll das Zoomen mit den Fingern (Pinch-to-Zoom) und das Zwei-Finger Scrollen problemlos direkt auf dem Display funktionieren.

touchscreen_fuer_imac__amazon_de__elektronik

Aktuell ist der TMDtouch iMac Touchscreen Aufsatz Zorro Macsk über Amazon erhältlich – der Kostenpunkt beläuft sich bei Amazon auf rund 150 Euro für die 21,5 Zoll Version und 170 Euro für die 27 Zoll iMac Version. Bleibt die Frage: benötigt ein stationärer Mac Rechner wie der 21.5 und 27 Zoll iMac einen Touchscreen oder ist das alles Spielerei?

Der Beitrag Apple iMac in Sekunden zum Touchscreen iMac verwandeln erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft schließt Sicherheitslücke in Office 2011

Microsoft hat ein neues Update für die Bürosoftware Office 2011 herausgebracht. Die Version 14.6.9 beseitigt eine Sicherheitslücke in der Textverarbeitung Word.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Never Gone

Nimm an diesem spannenden Abenteuer gegen die Grimmien in Never Gone teil!
Das award-winning Aktionspiel mit gothischem Stil Art Designs und die wunderbaren Therion Musiken sind nun auf iOS!

Über das Spiel
Never Gone ist ein old-school beat-’em-up 2D Aktionspiel für Spieler auf iOS.Es umfasst eine Welt mit Menschheit, Vampire und andere Teufel und die kämpfen sich gegeneinander unendlich.Spiel als Blutritter oder als Dunkelschwester um unglaubliche Herausforderungen zu begegnen und um Belohnung zu gewinnen.Entdeckung, Handwerk und Upgrade von mehr als 200 Waffen, Ausrüstungen, Artikel und Fähigkeiten in der ganzen Spielwelt.

HAUPTMERKMALE
· Old-school Hardcore Aktionspiel:
Wir haben einen Blick zurück auf dem Kern von Aktionspiel und zielen darauf, ein Spiel zu erzeugen, welches wir selbst auch gerne spielen.Nicht einfach tippen zu gewinnen oder bezahlen zu gewinnen!Springen, Angriffen, Ausweichen und Verbindung von deinen selbsten Kombos zu kämpfen!Für Sieg!
· Spielinhalt:
3 Kapitel von Geschichtmodus; 3 verschiedenen Challengemodus im unendlichen Nebelturm; Speziale Intelmissions; Tauch dich in eine dunkle aber schöne Welt; Begegne die Herausforderungen von sterblichen Monstren& Bosses…
· Weltweit Klasse Rockmusick bei Therion:
Die höhe Qualität von “Never Gone” hilft uns um Therion zu bekommen, eine weltweit berümte schwedische Rockband. Du kannst nicht nur ihre Musik im Spiel finden, sondern auch einige Mitglieder von Therion als Charakter im Spiel steuern!
· In-Game Gemeinschaft:
Find Spieler rund um die ganze Welt in unserem In-game Community. Teil deine Videos und Erfahrungen mit anderen Spieler, zeig anderen dass du die beste bist! (*In-game Videoaufnahme fordert iOS 9 mit Replay Kit)

WP-Appbox: Never Gone (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe-Patchday: Flash mal wieder im kritischen Zustand

Adobe-Patchday: Flash mal wieder im kritischen Zustand

Diesen Monat stopft Adobe insgesamt 83 Sicherheitslücken in Acrobat, Flash und Reader. Das Flash-Update sollte man zügig installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Designrechner: Samsung lässt sich vom Mac Pro inspirieren

Neuer Designrechner: Samsung lässt sich vom Mac Pro inspirieren

Der ArtPC Pulse kommt in einer schwarzen Aluröhre, die matt statt wie bei Apple gespiegelt ausgeführt wurde. Und es gibt einen weiteren Unterschied.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Music Unlimited: Amazon startet Musikstreaming-Dienst vorerst in den USA

Jetzt bietet auch Amazon einen echten Musikstreaming-Dienst namens Music Unlimited an.

amazon music unlimited

Wie zuvor vermutet, startet Amazon mit Music Unlimited einen neuen Musikstreaming-Dienst und bläst zum Angriff auf Spotify und Apple Music. Die schlechte Nachricht vorweg: Amazon Music Unlimited ist bisher nur in den USA verfügbar.

Der Funktionsumfang liest sich gut und gleicht fast dem der Konkurrenz. Ihr bekommt Zugriff auf über 10 Millionen Songs, könnt diese ohne Werbung hören, könnt auf Playlists zugreifen und die Musik für den Offline-Zugriff speichern. Das neue Angebot ist nicht mit Amazon Prime Music zu vergleichen, hier gibt es nämlich nur rund 2 Millionen Songs zum Abruf.

Auch preislich sortiert sich Music Unlimited in das Gefüge der schon vorhandenen Dienste ein. Der monatliche Beitrag liegt bei 9,99 US-Dollar, wer schon Prime-Kunde ist, zahlt einen reduzierten Beitrag von 7,99 US-Dollar. Zusätzlich bietet Amazon den “Echo Plan” an. Wer die Musik ausschließlich über den Amazon Echo, Echo Dot oder Amazon Tap streamen will, zahlt monatlich nur noch 3,99 US-Dollar. Der Familienplan, der demnächst verfügbar sein wird, kostet 14,99 US-Dollar pro Monat und gewährt bis zu sechs Mitgliedern den Zugriff auf Amazon Music Unlimited.

Noch nicht in Deutschland: Amazon Music Unlimited

Amazon Music Unlimited ist hierzulande noch nicht verfügbar. Ein Datum für den Deutschlandstart gibt es nicht, es ist aber davon auszugehen, dass der Dienst mit der Markteinführung des Amazon Echo am 26. Oktober 2016 starten wird. Wer also schon im Amazon-Kosmos unterwegs ist, sollte sich das Angebot genauer ansehen. Amazon bietet allen Kunden einen 30 tägigen Test an.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Music Unlimited: Amazon startet Musikstreaming-Dienst vorerst in den USA erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Konkurrent: Amazon Music Unlimited startet in den USA

Shortnews: Mit Amazon Prime Music haben Prime-Nutzer bereits jetzt kostenlos Zugriff auf etwa zwei Millionen Songs. Dies ist allerdings bei weitem nicht der Umfang, den Spotify, Apple Music und Co an den Tag legen. Daher hat Amazon nun, wie angekündigt, einen gesonderten Dienst gestartet.

img_0181

Amazon Music Unlimited bietet sich mit einer ähnlich großen Auswahl, wie die bestehende Konkurrenz, als gute Alternative an. Der Streaming-Service ist heute in den USA an den Start gegangen, kostet 9,99 Dollar – für Prime-Kunden aber nur 7,99 Dollar. Wer einen Amazon Echo besitzt, zahlt lediglich 3,99 Dollar, kann damit aber auch nur zu Hause streamen. Es ist davon auszugehen, dass dies auch die Deutschland-Preise werden. Ende des Jahres sollte der Dienst dann hierzulande gestartet sein. Bis dahin wird Amazon auch noch Familienpakete nachlegen.

Ansonsten unterscheidet sich Music Unlimited nicht wirklich vom Wettbewerb. Es gibt Musik-Empfehlungen und die Möglichkeit, den Dienst offline zu nutzen.

Amazon könnte Spotify und Apple Music vor allem durch den günstigen Prime-Preis Konkurrenz machen. Der Online-Riese hat mit 17 Millionen Prime-Nutzern alleine in Deutschland eine mächtige Zielgruppe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Ohne Adapter Langeweile statt Musik, ganz einfach

Als Nutzer des iPhone 7 hat man es nicht leicht. Da vergisst man einmal den Adapter und darf knapp vier Stunden gelangweilt im Zug sitzen.

iPhone 7 Adapter

Ich bin schon oft mit dem Zug nach Berlin gefahren. Mal steht die IFA an, mal bin ich dort privat unterwegs und mal habe ich einige Termine, wie zum Beispiel aktuell. Heute besuche ich das Gravis Service Center in der Hauptstadt und schaue den Technikern dort ein wenig über die Schulter. Die gestrige Zugfahrt wollte ich entspannt wie immer angehen: Mit einem Hörbuch und etwas Musik.

Als ich meine Bose QuietComfort 25 aus meinem Rucksack geholt habe und an das iPhone 7 anschließen wollte, ist mir jedoch ein nicht zu verachtendes Detail aufgefallen: Komischerweise passt der Klinkenstecker gar nicht in den einzigen Anschluss des iPhones. Und ich wollte doch noch unbedingt den Adapter an das Kabel des Kopfhörers stecken, damit ich ihn ja nicht vergesse. Nun, das hat ja super funktioniert.

Dreieinhalb Stunden Langeweile. Surfen im Zug kann man ja ohnehin knicken, außer man steht gerade am Bahnhof. Dort gucke ich aber lieber aus dem Fenster und schaue mir die vielen Leute an. Naja, für ein paar Kurznachrichten hat es dann doch gereicht.

Bose QuietComfort 25 3

Und dann waren da noch die Gedanken, die mich von Hamm bis Hannover verfolgt haben: Was machst du auf der Rückfahrt? Einen neuen Adapter im Apple Store kaufen? Musik auf das MacBook laden und darüber hören? Oder vielleicht doch den Bose QuietComfort 35 mit Bluetooth kaufen. Das wäre für die Zukunft wohl die beste Wahl.

Aber weit über 300 Euro waren dann auch für mich als Technik-Nerd zu viel des Guten. Dazu würde ich den Kopfhörer zu selten nutzen und ich habe ja schon den QuietComfort 25, der seine Dienste ja normalerweise sehr zuverlässig erledigt und in Sachen Qualität ebenfalls absolut hervorragend ist.

Rettung gab es dann glücklicherweise beim Besuch einer PR-Agentur, die sich neben Netatmo auch um den französischen Hersteller Parrot kümmert. Im Büro gab es noch einige Parrot Zik 3, das sind Bluetooth-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung. Netterweise durfte ich mir für die Rückfahrt ein Exemplar ausleihen. Und so hat meine Vergesslichkeit doch noch etwas Gutes: Ich kann den Parrot Zik 3 heute Abend unter besten Bedingungen für euch testen. Meinen Bericht gibt es dann in den kommenden Tagen für euch.

Parrot ZIK 3 by Philippe Starck Bluetooth...
  • Erleben Sie die neue Form der variablen, aktiven Geräuschunterdrückung
  • Steuerung Ihrer Musik und Ihrer Anrufe über das Soft-Touch-Bedienfeld
(Foto: ifeelstock/depositphotos.com)

Der Artikel Kommentar: Ohne Adapter Langeweile statt Musik, ganz einfach erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Raumluftüberwacher von Netatmo

Raumluftüberwacher von Netatmo

Der Healthy Home Coach, der mit iPhones und Android-Geräten zusammenspielt, ist der kleine Bruder der Wetterstation des Herstellers.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roav: Anker versucht sich an Head-up-Display

Roav Head Up DisplayAnker ist hierzulande in erster Linie für günstige Zusatzakkus und sonstiges iPhone-Zubehör bekannt. Der Vertrieb dieser Produkte war auch der ursprüngliche Gedanke der ehemals bei Google beschäftigten Unternehmensgründer. Mittlerweile hat sich das Produkt-Portfolio des Unternehmens aber deutlich erweitert. Mit Eufy hat Anker zunächst in den USA einen Ableger am Start, der sich im weitesten Sinne […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemaliger Apple-CEO über Samsungs Note-7-Desaster

Aus der Sicht des größten Smartphone-Konkurrenten von Apple ist das unrühmliche Ende des Samsung Galaxy Note 7 wohl zum größten anzunehmenden Unfall ausgeartet. Nachdem auch die neuen Akkus von Austauschgeräten wiederholt Feuer fingen, musste nun die komplette Produktion eingestellt und das Produkt vom Markt genommen werden. Samsung empfiehlt den Kunden dringend, das Note 7 nicht mehr zu verwen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 24 Stunden: Herbst-Angebote bei StackSocial noch weiter reduziert

Auf der Plattform StackSocial gibt es regelmäßig Angebot für Zubehör wie Kabel, oder Online-Kurse und Gadgets wie Drohnen. Ganz aktuell hat der Anbieter für nur 24 Stunden seine Herbst-Angebote abermals reduziert. Das bedeutet, Sie bekommen auf den Angebotspreis noch einmal Rabatt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Music Unlimited gestartet: Preise, Infos, Abos

Der Streamingdienst Amazon Music Unlimited ist heute gestartet, vorerst nur in den USA.

Amazon streamt dabei eine Biblitohek mit 30 Millionen Songs, löst den Dienst aber aus dem Amazon-Prime-Angebot heraus. Prime-Kunden bekommen in den Staaten Sonderkonditionen, gleiches gilt für Besitzer des Echo-Speakers.

Letztere zahlen nur 3,99 Dollar im Monat. Der Preis für Prime-Kunden: 7,99 Dollar. Nicht-Prime-Kunden zahlen 9,99 Dollar. Die ersten 30 Test-Tage sind gratis.

amazon-music-unlimited

Da der Musikdienst eng an den Echo gekoppelt ist, könnte ein Deutschland-Start in Kürze erfolgen. Der Amazon Echo wird ab 26. Oktober hierzulande ausgeliefert, kann jetzt schon vorbestellt werden.

Auch Familien-Abo in Planung

Generell orientiert sich Amazon Music Unlimited am Angebot, das auch Apple Music und Spotify bieten. Zu Familien-Abo, die letztere Dienste ja deutlich vergünstigen, gibt es bei Amazon Music Unlimited noch keine genauen Starttermine.

Der Preis soll aber wie bei Spotify und Apple Music bie 14,99 Dollar liegen. Die Umrechungspreise dürften dann hierzulande bei 1 Dollar gleich 1 Euro liegen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 – die Front könnte ein Display werden

img_0174-570x310

Bis jetzt hat Apple das iPhone immer mit einem kleinen Display-Rahmen ausgeliefert der dafür gesorgt hat, dass man das iPhone ordnungsgemäß bedienen kann. Nun gehen aber Gerüchte umher wonach Apple daran arbeitet die komplette Vorderseite in ein Display zu verwandeln. Das würde bedeuten, dass die großen schwarzen Balken sowohl an der Oberseite als auch an der Unterseite verschwinden könnten und man den Homebutton in das Display versenkt. Doch gibt es hier noch ein paar andere Details die man nicht so einfach klären konnte wie beispielsweise den Lichtsensor an der Oberseite des Gerätes.

Nun sind aber Patente aufgetaucht die zeigen, dass Apple zumindest für dieses Problem schon eine Lösung gefunden hat und man nun um den Sensor ein Display verbauen könnte. Besser gesagt hat es Apple geschafft den Sensor hinter das Display zu verlegen um den Lichteinfall zu messen. Ob sich das Patent wirklich nur auf diesen Einsatz bezieht ist natürlich nicht klar aber es sind die ersten Hinweise auf das kommende iPhone die nicht unter den Tisch gekehrt werden dürfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Entwicklungsarbeiten an macOS 10.12.1 stehen vor dem Abschluss

Apple hat Entwicklern und Testern eine vierte Vorabfassung von macOS 10.12.1 zur Verfügung gestellt. Das erste Update für macOS Sierra wird voraussichtlich in ein bis zwei Wochen in der Finalversion erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt: neues Abenteuer mit Justus, Peter und Bob

Wie wir vor wenigen Tagen berichtet haben, hat der United Soft Media Verlag Die drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt (AppStore) für iOS veröffentlicht.

Mit der 4,99€ teuren Universal-App könnt ihr ein neues Abenteuer mit den drei Fragezeichen Justus, Peter und Bob erleben und wieder einen mysteriösen Fall klären. Während ihrer Abwesenheit lässt der Millionär Nolan Gallagher seinen Nachlass auf dem Schrottplatz versteigern. Darunter ist auch ein mysteriöser Helm, der Botschaften des Verstorbenen schickt. Das kann natürlich kein Zufall sein und klingt ganz gewaltig nach einem neuen Fall für die drei Hobby-Detektive.
Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt iOSDie drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt iPhone iPad
Der Ablauf ist typisch für ein Point-and-Click-Adventure. Per Taps bewegt ihr euch nicht nur mit der Kamera durch die verschiedenen Schauplätze, sondern könnt auf gleiche Weise auch mit zahllosen Dingen und Gegenständen interagieren. So könnt ihr auch verschiedene Dinge in euer Inventar aufnehmen, um diese dann wiederum an anderer Stelle zu verwenden.

Tolle Vertonung

So treibt ihr die Ermittlungen mit Justus, Peter und Bob immer weiter voran – und damit auch die durchaus spannende und mysteriöse Geschichte. Das Spiel ist natürlich nicht nur deutschsprachig lokalisiert, sondern auch komplett deutschsprachig vertont. Gesprochen werden die Stimmen der tollen Vertonung von Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck, Andreas Fröhlich und weiteren Die drei ???-Hörspielsprechern. Damit fühlt sich das Spiel quasi wie ein Hörbuch zum Mitmachen an.
Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt iOSDie drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt iPhone iPad
Wer die Hörbücher von den drei Fragezeichen (früher) gerne gehört hat und schon immer mal in die Rolle der drei Hobbyermittler schlüpfen wollte, der hat mit dem tollen Point-and-Click-Adventure Die drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt (AppStore) erneut auf seinem iPhone und iPad die Gelegenheit dazu. Toll gemacht und mit 4,99€ mit einem angemessenen Preis versehen.

Der Beitrag Die drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt: neues Abenteuer mit Justus, Peter und Bob erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox mit Erweiterung für Nachrichten-App unter iOS 10

Dropbox mit Erweiterung für Nachrichten-App unter iOS 10

Der Speicherdienst erlaubt nun ein schnelles Teilen von Dokumenten per iMessage. Auch für iPad-Besitzer gibt es Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweites Forschungs- und Entwicklungszentrum von Apple in China angekündigt

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neugier-Smartphones: 74 Prozent sehen sich bedroht

74 Prozent der Deutschen halten ihre Privatsphäre durch die Verbreitung von digitalen Geräten für bedroht.


Das ergab eine aktuelle Emnid-Umfrage im Auftrag des Unternehmens für Onlinesicherheit Hide My Ass (HMA). In Berlin ist die Angst dabei am stärksten (81 Prozent).

Sicherheit Smartphone

Zwei Drittel geben an, dass sie ein allgemeines Misstrauen gegenüber Online-Sicherheit haben. Mehr als jeder zweite Deutsche möchte seine Privatsphäre im Netz aufgrund der vermehrten Berichterstattung in den Medien über Datendiebstahl schützen und 41 Prozent sehen den Hackerangriff auf die Bundesregierung 2015 als Anlass, verstärkt die eigene Online-Privatsphäre zu schützen. Auch Vorfälle aus dem familiären Umfeld oder Freundeskreis verleiten dazu, sich vorsichtiger im Internet zu bewegen.

53 Prozent der Cybercrime-Opfer leben in Berlin

Jeder dritte Deutsche kennt mindestens ein Cybercrime-Opfer (53 Prozent davon leben in Berlin) oder ist bereits selbst Opfer geworden. In der Altersgruppe von 14-29 Jahren ist es sogar fast jede zweite Person (47 Prozent). Dennoch spiegelt das Online-Verhalten der Deutschen nur teilweise ihre Angst wieder.

Während die Deutschen ihrer eigenen Online-Privatsphäre eine sehr hohe Bedeutung zukommen lassen, nehmen sie es mit der Online-Privatsphäre anderer nicht so genau: Denn 40 Prozent geben an, schon einmal die Daten von anderen Personen genutzt zu haben. Dazu zählen Passwörter, Kreditkartennummern sowie Fotos und Videos von anderen Personen in Social Media oder Namen einer anderen Person. Unter den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar knapp zwei Drittel (65 Prozent).

Passwörter des Partners verwendet

27 Prozent der Deutschen haben bereits Passwörter des Partners beziehungsweise der Partnerin oder andere Familienmitglieder verwendet. Unter den 14- bis 29-Jährigen sogar fast jeder Zweite (47 Prozent). Jeder fünfte Befragte gibt an, schon die Kreditkartennummer vom Partner oder anderen aus der Familien verwendet zu haben – und das vor dem Hintergrund, dass 67 Prozent der Deutschen sagen, dass die eigenen Kontodaten die wichtigsten und sensibelsten Daten für sie seien. 78 Prozent der Deutschen schützen ihre Online-Privatsphäre aktiv. Aber nur 18 Prozent der Deutschen nutzen VPN, um ihre Online-Privatsphäre zu schützen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue 2,5"-Festplatten mit 5 TB und schnellen 2 TB von Seagate

Während in mobilen Macs mittlerweile ausschließlich schneller Flash-Speicher zum Einsatz kommt, wird bei externen Speicherlösungen und NAS-Systemen aufgrund der gebotenen Kapazität oftmals noch auf Festplatten gesetzt. Seagate bringt nun zwei schnelle 2,5"-Modelle in den Handel, die auf Höhe von 15 Millimeter bzw. 7 Millimeter eine Speicherkapazität von bis zu 5 TB bzw. 2 TB bieten. Die Barr...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Google Pixel als Profiteur

Samsung Galaxy Note 7: Google Pixel als Profiteur auf apfeleimer.de

Darüber, dass Apple auf vielfältige Art und Weise davon profitiert, dass das Samsung Galaxy Note 7 nicht mehr verkauft wird, haben wir bereits berichtet. Bei Engadget wirft man zudem einen Blick darauf, wie sich die Zukunft von Google Android im Angesicht der Samsung-Krise gestalten könnte.

Samsung Galaxy Note 7: Chance für Google Pixel

Immerhin ist Samsung der wichtigste Hersteller, der auf das Android OS setzt, in Zukunft könnte ausgerechnet Google selbst eine mögliche Lücke füllen. Und zwar in Verbindung mit dem Google Pixel und dem Google Pixel XL, die in puncto Ausstattung und Displaygröße mit dem Samsung Galaxy S7 und Galaxy Note 7 vergleichbar sind.

Sollte Samsung der Note-Reihe dauerhaft einen Schaden verpasst haben, könnte Google als Profiteur in Erscheinung treten. Für Google selbst wäre dies wohl nicht verkehrt, immerhin will das US-Unternehmen in Zukunft generell mehr Zugriff auf die Hardware im Android-Segment erhalten.

Apple iPhone 7 Plus ebenfalls als wichtiger Profiteur

Neben Google ist natürlich auch Apple eines der Unternehmen, das von Samsungs aktuellen Problemen profitiert. Gerade das Apple iPhone 7 Plus als größter Konkurrent des Galaxy Note 7 sollte im anstehenden Weihnachtsgeschäft seine Vorteile aus der Samsung-Krise ziehen können.

Der Beitrag Samsung Galaxy Note 7: Google Pixel als Profiteur erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anki Overdrive: Neue Supertrucks jetzt verfügbar

Der Spielspaß geht weiter: Die neuen Supertrucks von Anki Overdrive können bestellt werden.

Anki Overdrive trucks

Ihr habt immer noch Spaß an Anki Overdrive? Oder wollt die Bahn wieder aus dem Keller holen und erneut Spaß haben? Anki hat schon im Sommer dieses Jahres zwei neue Supertrucks vorgestellt, die ab sofort auch in Deutschland erhältlich sind. Der Freewheel und der X52 sind Supertrucks, die mit neuen Waffen und einem neuem Spielmodus aufwarten können.

Jeder neue Supertruck kostet 69,99 Euro und ist ab sofort über den Hersteller-Shop verfügbar. Amazon listet die Trucks ebenfalls, hier kann der Versand nicht mehr lange dauern. Die neuen Fahrzeuge sind natürlich deutlich größer und sind im Anfahren langsamer, erreichen aber die gleiche Höchstgeschwindigkeit. Jeder Supertruck kommt mit neuen Waffenoptionen, darunter die für X52 exklusive “Pulse Ram”, welche den Gegner effektiv von der Strecke schieben kann. Freewheels “Gravity Trap” deaktiviert andere Supercars, um bei ihnen völligen Kontrollverlust auszulösen.

Supertruck app

Wer sich für einen Supertruck entscheidet, kann im neuen Spielmodus Takeover an den Start gehen. In der Anki Overdrive-App (App Store-Link) gibt es zum Start ein Tutorial, das den neuen Spielmodus erklärt. In Takeover gehen mehrere Spieler und Fahrer an den Start. Ziel ist es, den Supertruck zu übernehmen, in dem man seine Defense Power durchbricht. Sollte man den Truck übernommen und die Energie voll aufgeladen haben, kann man den Rage-Modus aktivieren. Der Truck wird unverwundbar und setzt gleichzeitig alle Waffen automatisch im Dauerfeuer ein.

WP-Appbox: Anki OVERDRIVE (Kostenlos, App Store) →

Der neue Spielmodus ist richtig spaßig und animiert die Spieler ihre Rennbahn erneut aufzubauen. Der Preis ist mit 70 Euro sicherlich nicht günstig, aber wer sich für Anki Overdrive entschieden hat, wird sich auch mit den Preisen abgefunden haben. Natürlich setzt der Einsatz des Trucks ein Anki Overdrive Starter Kit voraus, das mit 158,90 Euro zu Buche schlägt.

Anki Overdrive Supertruck, Freewheel, Fahrzeug
  • Erhältlich ab Oktober 2016
  • Supertrucks bringen völlig neue Spielmöglichkeiten für Anki OVERDRIVE.
Anki Overdrive Supertruck, X-52, Fahrzeug
  • Erhältlich ab Oktober 2016
  • D.h. sie besitzen neue Waffensysteme, die ihrer Größe angemessen sind und ermöglichen einen komplett neuen Spielmodus - Take Over.
Anki Overdrive Starter Kit
  • Modulare Strecken (10 Teile, 8 verschiedene Strecken)
  • Fordere deine Freunde in den verschiedensten Spielmodi heraus

Anki Overdrive im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Anki Overdrive: Neue Supertrucks jetzt verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Easy Scanner Pro: PDF dokumenten scanner app

Laden Sie Easy Scanner herunter und verwandeln Sie Ihr iPhone oder iPad im Handumdrehen in einen voll funktionsfähigen und leistungsstarken Scanner!

Scannen Sie einfach Ihre Dokumente, Bücher, Belege, Fotos, Visitenkarten und vieles mehr bequem von unterwegs, und speichern Sie sie als mehrseitige qualitativ hochwertige PDF- oder JPEG-Dateien ab

Gescannte Dokumente können gedruckt, in die Kamera exportiert oder auf Cloud-Dienste wie Dropbox, Evernote, Google Drive, iCloud, Box hochgeladen werden. 

Easy Scanners eingebauter Scan-Algorithmus erkennt automatisch Seitenränder, korrigiert die Perspektive und Verzerrungen, beseitigt Schatten und stellt einen perfekten Kontrast des Textes ein – schwarz auf weiß. 

Easy Scanner FUNKTIONEN: 

● Automatische Randerkennung und Perspektivenkorrektur 

● Erweiterte Bildverarbeitung, Farbkorrektur, Rauschentfernung und vieles mehr-

● Mehrseitiges Scannen (Batch-Modus) und Dokumentverwaltung

● Dokumentbenennung, Speicherung innerhalb der App und intelligente Suche

● Dokumentsortierung nach Datum und Name

● Hinzufügen oder neu anordnen der Seiten im Dokument

● Größenoptionen für PDF (Brief, Rechtsdokumente, A4, A5, Visitenkarte)

● E-mail Scans als PDF oder JPEG, in der iPhone Camera Roll speichern 

● Hochladen der Scans in Cloud-Dienste wie Dropbox, Evernote, OneDrive, Google Drive und Box.

● Drucken über AirPrint 

● Dokumente oder PDF-Dateien mit einem Passwort sperren 

Dokumente werden auf dem Handy ohne Internetverbindung verarbeitet. Ihre Scans bleiben immer privat und werden nicht an den Server eines Drittanbieters weitergeleitet.

WP-Appbox: Easy Scanner - PDF dokumenten scanner app (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Funkstrahlung deutlich höher als bei Vorgängern

Das 12″ Macbook und das iPhone 7 (Plus) zeigen: Wenn es nach Apple geht, ist die Zukunft kabellos. Doch jede kabellose Verbindung erzeugt Funkstrahlen, deren gesundheitliche Auswirkungen trotz zahlreicher Studien bis heute umstritten bleiben: Während einige Studien Elektrosog für Schlafstörungen oder gar für Krebs verantwortlich machen, können andere keine Auswirkungen auf die Gesundheit nachweisen. Sicher ist bislang nur: elektromagnetische Felder können biologisches Gewebe erwärmen. Wir kennen dieses Prinzip aus der Mikrowelle. img_0180 Bild: Shutterstock Als Maß für die Energieaufnahme dient dabei die so genannte spezifische Absorptionsrate (SAR). Diese wird in Watt pro Kilogramm (W/kg) gemessen. Um gesundheitliche Wirkungen auszuschließen, hat die Internationalen Kommission zum Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung (ICNIRP) bereits 1998 einen empfohlenen Höchstwert von 2 Watt pro Kilogramm für Mobiltelefone vorgeschlagen, dem sich die WHO und die EU-Kommission unmittelbar anschlossen. Inzwischen liegen laut Herstellerangaben alle modernen Mobiltelefone unter diesem Wert. Seit 2002 erhebt das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) die Werte für alle am deutschen Markt erhältlichen Mobiltelefone. SAR-Werte aller iPhone-Modelle laut BfS (am Ohr; in W/Kg; ohne Sondermodelle für den chinesischen Markt): iPhone (1G): 0,60
iPhone 3G: 0,88
iPhone 3GS: 1,10
iPhone 4: 0,93
iPhone 4S: 0,99
iPhone 5: 0,90
iPhone 5S: 0,93-0,98
iPhone 5C: 0,96-0,99
iPhone 6: 0,93-0,97
iPhone 6 Plus: 0,91
iPhone 6S: 0,87
iPhone 6S Plus: 0,93
iPhone SE: 0,72-0,97
iPhone 7: 1,38
iPhone 7 Plus: 1,24 Während die Modelle der letzten Jahre nicht einmal die Hälfte des Grenzwertes erreichten, sind sie mit dem aktuellen iPhone 7 bzw. 7 Plus deutlich angestiegen, bleiben jedoch noch immer deutlich unter der empfohlenen Höchstgrenze von 2 W/Kg. Bei allen Werten handelt es sich um Höchstwerte, die nur bei Nutzung in Gebieten mit besonders schlechtem Empfang erreicht werden. In der Praxis dürften sie weit geringer ausfallen. Elektrosensible Personen, welche die Auswirkungen besonders stark spüren, könnten jedoch einen Unterschied – besonders im Vergleich zu Konkurrenzmodellen wie dem Samsung Galaxy S7 edge mit nur 0,26 W/Kg – bemerken. Apple verweist zur Verringerung der Strahlenbelastung auf die Freisprechfunktion des iPhones.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jimmy Iovine „Apple Music wird zukünftig noch viel besser“

Apple Music hat mit der Freigbe von iOS 10 ein dringend benötigtes Redesign erhalten. Grundsätzlich ist Apple Music bereits im letzten Sommer gestartet, allerdings liefen der Service und vorallem die Bedienung nicht wirklich rund. Mit iOS 10 hat sich das deutlich geändert und Apple hat in unseren Augen die richtige Richtung eingeschlagen. Dies soll jedoch noch längst nicht das Ende der Fahnenstange sein.

apple_music_korea

Apple Music Chef Jimmy Iovine im Interview

In einem neuen Interview mit Billboard spricht Jimmy Iovine über die Zukunft von Apple Music. Bereits in der Vergangenheit hat Iovine mehrfach betont, dass Apple permanent daran arbeitet, Apple Music zu verbessern. Nun wird er in seinen Ausführungen etwas konkreter und zudem spricht Iovine über das Team hinter Apple Music.

Apple Music sei mehr als ein Streaming-Dienst. Bereits vor über zehn Jahre habe er erkannt, dass die Musik-Industrie und die Technologie-Branche mehr und mehr ineinandergreifen. Schon 2003 traf er sich mit Steve Jobs und Eddy Cue um mit diesem bei den Dr. Dre Kopfhörern zusammenzuarbeiten. Jobs wollte es jedoch selber machen. Ab diesem Zeitpunkt habe Iovine ein eigenes Musik-Team aufgebaut, zu dem unter anderem Larry Jackson, Trent Reznor (Nine Inch Nails) und Luke Wood gehören.

Der Apple Music Manager möchte den Streaming-Dienst deutlich verbessern und aus technologischer und kultureller Sicht zu etwas Einzigartigem machen. Apple Music sei viel mehr als nur ein reiner Musik-Streaming-Dienst. Apple Music werde zu einem „Hybrid“, einer Kombination aus Kultur und den Teams von Apple und Beats.

Lob für Eddy Cue

In dem Inteview sprach Iovine auch über Eddy Cue. Diesen lobte er in den höchsten Tönen, da er unheimlich natürlich und begabt sei. Die Tatsache, dass ihn Steve Jobs anglernt habe, habe unter anderem dazu geführt.

And Eddy Cue is incredibly natural; he’s gifted, because he was Steve’s guy, so he learned a lot about this and he’s very open and has a great feel for popular culture and media. So you put that team together, and you’ve got a shot.

And what we’re going to do, what we’re doing now that hasn’t been revealed yet, is we’re building the right hybrid. And we believe it’s the right hybrid, and the combination of these things together, we’ll build a music service that is technologically and culturally adept.

Zum Schluss gab Iovine noch an, dass man entwas entwickelt, was den Labels, den Künstlern und bisher unentdeckten Künstlern zu Gute kommt.  Er vor wenigen Wochen gab Iovine ein weiteres Interview, in dem er davon sprach, dass man bei Apple an „ungeahnten“ Neuerungen für Apple Music arbeite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Music Unlimited: Knackige Konkurrenz für Spotify und Apple Music

Amazon Music UnlimitedDie Gerüchte um einen vollwertigen Spotify- und Apple-Music-Konkurrenten aus dem Hause Amazon bestätigen sich. Der Anbieter hat mit Music Unlimited nun ein vergleichbares Angebot am Start. Amazon Music Unlimited läuft unabhängig von dem bereits bekannten Prime Music, beim dem Prime-Abonnenten ohne zusätzliche Kosten Zugriff auf eine Sammlung von 2 Millionen Musiktiteln haben. Mit Music Unlimited […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuelle Daten: Mac-Verkäufe brechen ein

Mehr als ein Jahrzehnt lang galt die Weisheit, dass der Markt für klassische Computer zurückgeht, während sich nur ein einziger Hersteller diesem Trend entziehen konnte. Apple feierte Quartal für Quartal Werte, die deutlich über dem Marktdurchschnitt lagen. Die Entwicklung der Verkaufszahlen dokumentiert deutlich, wie erfolgreich Apple abschnitt. Während der gesamte Markt schrumpfte, steigerte ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen Investment: Apple bekommt Vorstandssitz bei Didi Chuxing

Apple hat bekanntermaßen ein großzügiges Investment in den chinesischen „Fahrdienstleister“ Didi Chuxing unternommen. Als Ergebnis der Finanzspritze von einer Milliarde US-Dollar steht Apple nun offiziell ein Vorstandssitz beim Unternehmen zu.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Magic Mouse Replika

iGadget-Tipp: Magic Mouse Replika ab 41.54 € inkl. Versand (aus USA)

Günstige Alternative zu Apples Magic Mouse.

Ebenfalls mit Multi Touch und inklusive USB-Empfänger.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

AMAZON golem: Amazon will Lebensmittelläden eröffnen: Künftig sollen Amazon-Kunden ihre Bestellungen in eigenen Lebensmittelläden des Onlineversandhändlers abholen können. Der Kunde soll sich die Waren aussuchen können und die von ihm bestellten Artikel entgegennehmen. Damit spart sich Amazon die Lieferung verderblicher oder schwer zu transportierender Waren zum Kunden. Es soll zunächst[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 bringt wohl volle Ethernet-Unterstützung

USB auf Ethernet

Mit dem nächsten größeren Update des Betriebssystems können iPhone- und iPad-Nutzer zum ersten Mal Ethernet-Verbindungen konfigurieren, wie die Beta von iOS 10.1 zeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel „Le Havre: Der Binnenhafen“ erstmals günstiger

Le Havre Der BinnenhafenLe Havre: Der Binnenhafen ist die iOS-Version des preisgekrönten Brettspiels von Uwe Rosenberg und hat bereits bei seiner Vorstellung vor einem Jahr die Freunde von Strategiespielen hoch erfreut. Jetzt ist der Titel für 1,99 Euro und damit erstmals preisreduziert im App Store zu haben. Bei dem Titel handelt es sich um den auf das Spiel […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threes: Ehemals bestes Knobelspiel wieder für schlanke 99 Cent erhältlich

Kennt ihr Threes noch nicht? Dann habt ihr definitiv etwas verpasst. Aktuell gibt es den Klassiker wieder für schlanke 99 Cent.

Threes neue Karte Threes 4 Threes Threes Statistik

Wenn man sich die Rezensionen im App Store ansieht, dürfte man als unwissender Apple-Nutzer nicht sofort unglaublich scharf auf den Download von Threes (App Store-Link) sein. Nur dreieinhalb Sterne im Schnitt und dazu Rezensionen wie “neuestes Update für iPod fehlerhaft”, “stürzt regelmäßig ab, nicht kaufen”, “geht nicht mehr seit dem Update” oder “startet nicht” sind nicht unbedingt Gründe, sich das Spiel aus dem App Store zu laden.

Leider sind das alles Probleme, die ich auf meinen Geräten noch nie nachvollziehen konnte, egal ob auf iPhone 6, iPhone 6s oder auf dem neuen iPhone 7. Bislang ist Threes immer problemlos gelaufen und auch heute spiele ich das Puzzle-Spiel mit den vielen Zahlen immer mal wieder für eine Runde. Allerdings muss ich auch sagen: An meinen Highscore von 62,547 Punkten werden ich so schnell wohl nicht mehr kommen. Vermutlich auch, weil die Entwickler den Schwierigkeitsgrad ein wenig erhöht haben, solltet ihr Threes bislang aber nicht kennen, wird euch das kaum auffallen.

Aktuell gibt es das zuletzt 2,99 Euro teure Spiel für nur 99 Cent. Ein absolut fairer Preis für ein Spiel dieser Qualität, das mit Spielen wie 2048 zahlreiche Nachahmer gefunden hat. Aber was muss man in Threes eigentlich genau machen?

So wird Threes auf iPhone und iPad gespielt

Gespielt wird in Threes auf einem vier mal vier Kästchen großen Spielfeld, auf dem man kleine Blöcke mit Zahlen durch die Gegend schiebt. Gesteuert wird dabei mit einfachen Gesten nach oben, unten, rechts und links . Auf diese Art und Weise muss man immer alle Blöcke durch die Gegend schieben und miteinander kombinieren. Vorbei ist die Runde, wenn das Spielfeld voll ist und man keine Züge mehr vornehmen kann.

Die Blöcke können in Threes natürlich nicht irgendwie kombiniert werden. Zunächst gilt es aus den Blöcken “1” und “2” eine “3” zu bilden. Danach kann man nur noch Blöcke mit der gleichen “Augenzahl” miteinander kombinieren, wobei die Zahlen sich immer duplizieren und damit am Ende mehr Punkte ergeben. Das klingt vielleicht ein wenig kompliziert, wird in einem deutschen Tutorial aber Schritt für Schritt erklärt und ist schnell verinnerlicht.

WP-Appbox: Threes! (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Threes: Ehemals bestes Knobelspiel wieder für schlanke 99 Cent erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MiniPlay steuert Spotify und iTunes aus der Benachrichtigungszentrale

Die App MiniPlay steuert Spotify und iTunes aus der Benachrichtigungszentrale.

Wer immer Anwendungen wechseln muss, um zum nächsten Song zu springen oder die Lautstärke zu ändern, wird Gefallen an MiniPlay finden. Die kleine Mac-App sitzt in der Benachrichtigungszentrale oder kann als separates kleines Fenster gestartet werden.

miniplay-screen

Einfache Musiksteuerung ohne App-Wechsel

Sie zeigt Informationen zum aktuell abgespielten Musikstück und die Standard-Steuerungselemente Vor, Zurück, Play/Pause und Lautstärke. Auf Wunsch lässt sich auch ein dunkler Anzeigemodus aktivieren, der jedoch erst per IAP freigeschaltet werden kann.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA Mobile Fußball - 2017er-Version für iOS erschienen

Die FIFA-Spiele-Serie gehört zweifelsohne zu den beliebtesten Videospielen überhaupt. Viele Menschen rund um die Welt haben die jährlich erscheinende Reihe auf Konsolen oder auf dem Computer lieb gewonnen. Seit einigen Jahren gibt es die FIFA-Spiele in abgespeckten Versionen auch für Mobilgeräte. Anfangs noch als Vollpreistitel, mittlerweile werden die Titel jedoch als Free-to-play vermarkte...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VigTask – Intelligente Aufgabenverwaltung

VigTask – Smart-Organizer für Ihre Aufgaben!
VigTask ist ein Organisator für Ihre Aufgabe mit einer reichen Reihe von erweiterten Funktionen, einschließlich:

ADVANCED VERANSTALTER
• Unterstützt mehrere Kategorien für Aufgaben, Farbcode und setzen Sie sie in der gleichen Ansicht.
• Kategorien zusammengeführt werden können.
• Lunar Datum unterstützt.
• Gruppenveranstaltungen, Aufgaben und Notizen von Kalender, Termine, Manuell, Contexts, Schlagwörter, Orte und Kontakte.
• Suchen im fortgeschritten.

SPAREN SIE IHRE ZEIT – ERSTELLEN SIE SCHNELL
• Aufgaben können schnell mit einem Minimum von Hähnen erstellt werden.
• Direkt von Kategorien, Wettervorhersage, E-Mail oder aus dem Hauptbildschirm erstellt werden.

ADVANCED AUFGABEN
• Mit Kontakten Integrierte invitees hinzuzufügen, oder die gemeinsame Nutzung.
• Alarm mit Snooze.
• Priorität Aufgabe mit wichtigen Ebenen.
• Sortieraufgaben mit unterschiedlichen Kriterien.
• Abgeschlossene Aufgaben können viele Arten von Datei-Format exportiert werden, damit Sie sie auf dem PC lesen kann.

CHECKLISTEN
• Sub Aufgaben können als Checklisten formatiert werden, so dass Sie wissen, was getan werden muss und was Sie bereits erreicht.
• Leicht zu zeigen / abgeschlossen Kontrollen verstecken.

LINK DATA
• Aufgaben können miteinander verbunden werden, um sie in Ströme machen.
• Aufgabe kann auch auf Foto verknüpfen, Audio, Video, Dokument-Dateien aus der Fotobibliothek oder aus E-Mail.

EINLADUNG / TEILEN
• Senden / Empfangen Einladung Ihre Aufgabe oder ein Ereignis, um eine Liste anderer VigTask Benutzer per E-Mail.
• Die Daten können mit Ihren Freunden über VigCloud geteilt werden.

SMART ZEITPLAN
• Planen Sie Ihre Aufgaben eine nach der anderen, in Gruppen oder alle auf einmal.
• VigTask wird Ihre Liste der Aufgaben passen, indem sie in Ihre Kontexte „Zeit der Buchung.

SMART TIMER
• Aufgaben zeitlich gesteuert werden können, nur den Timer einstellen.
• Timer-Protokolle können auf viele Arten von Datei-Format exportiert werden.
• mehrere Male für eine einzelne Aufgabe ein.

DATEN AUF DER KARTE
• Zeigen Sie Ihre Aufgaben, die um Ihren aktuellen Standort befinden, auf einem Embedded-Karte mit einstellbaren Abstand.

SYNCHRONISATION
• Aufgabe kann mit Google Aufgaben, built-in Erinnerungen und Toodledo synchronisiert werden.
• VigTask kann mit anderen VigTask (iPhone oder iPad-Version) über iCloud / VigCloud synchronisieren.

SICHERN UND WIEDERHERSTELLEN
• Ihre Daten können automatisch (oder manuell) Backup auf Google Drive oder Dropbox für eine künftige Wiederherstellung.

PRINT, Facebook, PDF, CSV und E-Mail
• Die Daten können überall gedruckt werden.
• Die Daten können auf Facebook überall gebucht werden.
• Die Daten können als PDF / CSV / PNG exportiert werden und per E-Mail gesendet.

INTUITIVES INTERFACE
• Viele Arten von Fellen.
• Die Daten können als Liste oder Ordner angezeigt werden.
• Reinigen Sie suchen und leicht zu verstehen.
• Minimale Klick / Typ Ihre Daten einzugeben.
• Leicht zu vervollständigen Aufgabe mit einem Klick.

WP-Appbox: VigTask - Intelligente Aufgabenverwaltung (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

F-Secure Total Security und VPN im Test

Das Internet ist schon längst ein fester Bestandteil unseres Alltagslebens geworden. Die persönlichen Daten werden nicht nur lokal auf der Festplatte gespeichert, sondern finden auch den Weg in die Weiten des Internets. Hier helfen VPN-Dienste, die eine Kommunikation absichern und die Herkunft verschleiern. Zusätzlich gefährdet Schadsoftware die lokal gespeicherten Daten. Damit diese nicht auf der Festplatte ihr Unwesen treibt oder sogar unwissentlich als E-Mail-Anhang weiterverteilt wird, empfiehlt sich die Nutzung einer Sicherheits-Software.

Um unsere lokalen und Online-Daten zu schützen, bietet F-Secure ein Sicherheitspaket an. F-Secure Total Security und VPN verbindet die Produkte F-Secure SAFE und F-Secure Freedome zu einem einzigen Abonnement. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus einer Sicherheits-Suite und eines VPN-Dienstes.

total_security_und_vpn

F-Secure SAFE

F-Secure SAFE ist ein Sicherheitspaket von F-Secure für Benutzer von Mac und Windows-Systemen, sowie Mobilgeräten. Das Angebot vereint mehrere Funktionen in einer Software. Allen voran sorgt der Virenschutz für ein sicheres System. Anhand von Virensignaturen prüft der Scanner alle Dateien auf bekannte Bedrohungen. Zusätzlich überprüft ein heuristisches Erkennungssystem Anwendungen und Anhänge auf verdächtige Verhaltensweisen.

total-security

Während der Virenschutz das System vor Schadsoftware schützt, konzentriert sich der Browser- und Banking-Schutz auf eine sichere Verbindung mit dem Internet. Hierfür schirmt eine Firewall das System nach außen ab. Zusätzlich werden verdächtige Mechanismen beim Online-Shopping und Online-Banking blockiert.

Eltern werden sich besonders über die integrierte Kindersicherung freuen. Dank F-Secure SAFE können Eltern mit Safe Search das Surferlebnis für Kinder einfach konfigurieren. So kann die Zeitspanne der Online-Zeit beschränkt und unangebrachte Webseiten gesperrt werden.

F-Secure Freedome

Nicht zuletzt die Diskussionen über Abhörskandale haben viele Nutzer verunsichert. Welche Daten werden freiwillig oder sogar unfreiwillig preisgegeben? Termine werden in Kalender festgehalten, Fotos in die Cloud geladen und Gespräche über die Datenautobahn geführt. Bei der Verwendung geben wir einerseits “freiwillig“ unsere Daten preis, wie es z.B. bei einer Suchanfrage über Google der Fall ist, jedoch auch unfreiwillig, wenn sich eine dritte Person zwischen den Kommunikationspartner einschleust.

freedome location

Damit keiner eure Daten mitliest oder eure Identität zuordnen kann, transportiert Freedome die gesendeten und empfangenen Daten über einen verschlüsselten VPN-Tunnel. In diesem Fall besteht die Verbindung zwischen eurem Client und einem Remote-Server von F-Secure. Dieser leitet eure Anfragen an den entsprechenden Internet-Server weiter, nimmt die Antworten entgegen und sendet diese an euren Client.

Wenn ihr beispielsweise mit aktivem Freedome auf Google einen Suchbegriff eingebt, ist für Google nur eine Anfrage von dem F-Secure Server ersichtlich. Eine Protokollierung von Surfgewohnheiten im Zusammenhang mit der privaten IP-Adresse ist somit nicht mehr möglich.

Das Herkunftsland der Anfrage wird hierbei ebenfalls nicht aufgedeckt, da die VPN-Server auf verschiedene Länder verteilt sind. Dies sorgt für einen weiteren praktischen Vorteil. Dank der freien Länderwahl können fortan auch geo-gesperrte Inhalte genutzt werden.

Wahrscheinlich sind wir alle schon einmal von dem virtuellen YouTube-Türsteher abgewiesen worden, da der Inhalt nicht für den deutschen Markt freigegeben wurde. Nach der richtigen Länderwahl stehen fast alle freien Inhalte von Video on Demand Anbietern zur Verfügung.

Smartphone-Schutz

Auch die zugehörigen iOS-Apps bieten umfassende Schutzfunktionen. Der Browser-Schutz von F-Secure SAFE für iOS blockiert bei Bedarf automatisch den Zugriff auf unsichere Webseiten und schützt vor Malware- und Phishing-Seiten auf dem iPhone oder iPad.

Die Kindersicherung hat es ebenfalls in dem Funktionsumfang der App geschafft und kann, wie die Mac-Version, die Surf-Session mit einer Zeitbeschränkung kontrollieren. Damit die Kleinen nicht mit unangebrachten Web-Inhalten in Kontakt kommen, kann auch auf dem iPhone und iPad eine Filterregel für Webseiten angewendet werden.

f-secure-safe

Die iOS-Version von F-Secure Freedome VPN bietet, wie der große Mac-Bruder, die unkomplizierte Aktivierung einer VPN-Verbindung und bietet somit die gleichen Vorteile der VPN-Verbindung, die am Mac genutzt werden kann. Dank der Apple Watch-Unterstützung kann die App auch über das Handgelenk eine VPN-Verbindung starten und den Status wiedergeben.

Bedienung

Sowohl F-Secure SAFE, als auch F-Secure Freedome bieten eine unkomplizierte Konfiguration. Die meisten Einstellungen sind bereits in der Standardeinstellung vorkonfiguriert. Oft genügt ein Klick um eine Funktion zu nutzten. Selbst die kompliziert anmutende VPN-Technik ist schnell im Einsatz.

Die Kosten

Damit ihr F-Secure Total Security und VPN verwenden könnt, wird eine Lizenz benötigt. Diese kann für ein Jahr erworben und jederzeit verlängert werden. Eine Lizenz beinhalten den Schutz von mehreren Geräten. Der Kaufpreis richtet sich nach der Anzahl der geschützten Geräte.

  • Für 79,99 Euro könnt ihr bis zu drei Geräte schützen.
  • Für 99,99 Euro kann das Software-Paket auf bis zu 5 Geräte installiert werden.
  • Das größte Lizenzmodell versorgt bis zu 7 Geräte für 119,99 Euro.

Die F-Secure-Lösung ist für Mac, Windows-PCs, iOS- und Android-Geräte nutzbar. Der Funktionsumfang ist abhängig von der genutzten Plattform.

30 Tage testen

Wir empfehlen euch einen Testlauf mit F-Secures Komplett-Lösung zu unternehmen. Auf der Produkt-Webseite könnt ihr unkompliziert eine Testversion anfordern. Diese ist 30 Tage für 3 Geräte voll lauffähig, so dass ihr euch einen guten Eindruck von der Software machen könnt. Der Test ist völlig kostenlos und es müssen keine Kreditkarten- oder Bankdaten angegeben werden.

Fazit

F-Secure Total Security und VPN hat bei uns einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Die Kombination von SAFE und Freedome bietet ein Komplettpaket für Nutzer, die ein sicheres System für die täglichen Surf-Ausflüge suchen. Die VPN-Verbindung war im Testzeitraum jederzeit stabil und überzeugte in der Übertragungsrate. Die Bedienung ist benutzerfreundlich und der Virenscanner arbeitet ressourcenschonend, so dass unser System nicht merklich eingebremst wurde.

Schlussendlich ist Total Security und VPN ein sinnvolles Sicherheitstool, welches mit einer guten Leistung überzeugt. Dank des Kombo-Pakets muss nur noch ein einzelnes Abonnement abgeschlossen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Patente für Lichtsensor und Touch ID unter Glas

Touch ID Thumb

Schon länger geistern Gerüchte über ein iPhone mit Rand-zu-Rand-Display durchs Netz. Dass Apple tatsächlich in dieser Richtung aktiv werden könnte, deuten zwei neue Patente an.

Verschiedentlich wird immer wieder ein iPhone gefordert, das ein besseres Verhältnis von Gesamtgröße und Displaydiagonale liefert. Etwas zurecht heißt es in diesen Kritiken, dass Konkurrenzmodelle mit der selben Panelabmessung bereits deutlich kompakter gebaut werden. Für ein Edge-to-Edge-Display müssten diverse Komponenten in das Display wandern, hier zu nennen wäre unter anderem der Touch-ID-Sensor oder der Sensor für Umgebungslicht. Letzteren ins Display zu integrieren ist Gegenstand eines Patents, das jüngst aufgetaucht ist. Die Patentschrift Electronic devices with display-integrated light sensors beschreibt eine Fertigungsmethode, bei der der Lichtsensor nicht mehr separat vom Panel untergebracht wird, aktuell ist er nah dem Lautsprecher am oberen Rand platziert, sondern in die Panelschichten integriert wird.

iPhone 6s Display Beleuchtung

iPhone 6s Display Beleuchtung

Das wäre bei OLED- und LCD-Displays möglich, macht die Fabrikation aber natürlich komplexer.

Auch Touch ID und Lautsprecher unter Glas

Ein weiteres Patent beschreibt, wie der Touch ID-Sensor unter das Panel wandern könnte. Nutzer könnten dann einfach den Finger auf das Glas legen. Der Lautsprecher ist indes ein Problem. Allerdings wäre auch eine alternative Audiotechnik denkbar, die auch den Speaker unter das Glas rutschen lassen würde.

The post Neue Patente für Lichtsensor und Touch ID unter Glas appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Rückversand in speziellen Schutzkartons

Samsung Galaxy Note 7 KartonMit Blick auf das Smartphone Galaxy Note 7 erlebt Samsung gerade ein Debakel, das keinem Konzern zu wünschen ist. Aus dem letzte Woche bekannt gewordenen Verkaufsstopp resultiert nicht nur ein enormer Image-Schaden, das Fehlen des Flaggschiff-Modells im Produktportfolio wird sich wohl auch nachhaltig in Statistiken zu den Marktanteilen niederschlagen. Profitieren wird hier neben Samsung-Konkurrenten im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Donnerstag: 15 Prozent Rabatt auf iTunes Karten

Shortnews: Alle Kaufland-Filialen werden ab Donnerstag bundesweit die iTunes Karten reduzieren. Statt der in den vergangenen Wochen aber stets üblichen 10 Prozent wird es bei dieser Aktion sogar 15 Prozent Rabatt geben.

itunes_karten

Gültig ist das Angebot auf die 25, 50 und die 100 Euro iTunes Karte im Laden der Kette. Erkundigt euch vor Ort am besten nochmal, ob eure lokale Filiale bei der Aktion mitmacht.

Die Rabattaktion reicht vom 13. bis zum 19. Oktober, allerdings nur, wenn der Vorrat solange reicht. Der Wert der iTunes Karten kann beim Kauf von Apps und Musik im App- bzw. iTunes Store eingelöst werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 10: „Nur“ 54 Prozent der internen Marktanteile

Apple iOS 10: „Nur“ 54 Prozent der internen Marktanteile auf apfeleimer.de

Erst vor zwei Tagen haben wir darüber berichtet, dass Apple iOS 10 nach neuen Daten von Fiksu und Mixpanel auf über 67 Prozent der iOS-Geräte weltweit installiert ist. Nun hat sich Apple selbst offiziell zu Wort gemeldet und mit Stand des 7. Oktobers andere Daten genannt.

Apple iOS 10: Apple gibt 54 Prozent als Marktanteil an

Und zwar hat Apple mitgeteilt, dass iOS 10 auf 54 Prozent aller iOS-Geräte auf der Welt installiert ist. Hinter iOS 10 folgt dann iOS 9, das laut Apple auf 38 Prozent der iOS-Geräte zum Einsatz kommt – die übrigen 8 Prozent setzen auf iOS 8 und älter.

Immerhin zeigen auch Apples Zahlen, dass iOS 10 auf über der Hälfte aller iOS-Geräte verwendet wird, die Diskrepanz zwischen den Zahlen Apples und der Zahlen von Fiksu und Mixpanel ist aber definitiv auffällig.

Externe Daten schwanken durch andere Methoden

Allerdings auch nicht unbedingt verwunderlich, denn nur Apple hat die tatsächlichen Daten, um eine genaue Statistik zu erstellen. Unternehmen wie Fiksu und Mixpanel setzen bei ihren Daten auf iOS-Apps, deren Entwickler die eigenen SDKs verwenden – somit können diese Daten niemals so genau sein wie jene von Apple.

Der Beitrag Apple iOS 10: „Nur“ 54 Prozent der internen Marktanteile erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music wird in Zukunft noch viel besser

Apple Music hat in kurzer Zeit sehr viel Zuspruch erfahren und mit iOS 10 gab es ein umfassendes Update, das die Funktionen noch erweiterte. So gibt es mittlerweile auch Songtexte zu Liedern im Streaming-Angebot aus Cupertino. Doch in Zukunft soll der Service noch viel besser werden, verriet Jimmy Iovine in einem Interview mit dem Musikmagazin Billboard.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Verkäufe stark rückläufig, Warten auf Update

Die Mac-Verkäufe sind im letzten Quartal deutlich zurückgegangen.

Apple hat im vergangenen dritten Quartal 2016 etwa fünf Millionen Macs verkauft. Das sind 13 Prozent weniger als im gleichen Quartal von 2015 – damals waren es ca. 5,4 Millionen, wie Gartner ermittelte.

macos_sierra_1

Apples Marktanteil sank dadurch von 7,3 auf 6,4 Prozent. Trotzdem behielt Cupertino im Gesamt-Ranking den fünften Platz. Dies ist darum der Fall, weil alle vier erfolgreicheren Firmen – Lenovo, HP, Dell und Asus – in Sachen Marktanteil zulegten.

gartner_3q_16_zahlen-1

Viele User warten auf neue Macs

Die schlechteren Verkäufe von Apple werden von Analysten auf erwartete Mac-Updates, vor allem der Laptop-Reihe, zurückgeführt. Viele User dürften erst bei den für die kommenden Monate erhofften neuen MacBooks zuschlagen. Noch in diesem Monat rechnen wir mit den Neuvorstellungen.

Ein weiterer Grund für die gesunkenen Zahlen ist auch der weltweite Rückgang von Desktop-Rechnern im Allgemeinen. Um 5,7 Prozent fiel das Gesamtergebnis auf etwa 68,9 Millionen Geräte – bereits zum achten Mal in Folge ein Minusergebnis. Smartphones und Tablets werden also (immer) noch beliebter.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TableTop Translator: Übersetzer mit Sprachausgabe ist heute kostenlos

Mit dem TableTop Translator könnt ihr schnell und einfach Übersetzungen anfragen.

TableTop Translator

Der sonst 10 Euro teure TableTop Translator (App Store-Link) für das iPad kann aktuell kostenfrei aus dem App Store geladen werden. Wir haben uns den 35,1 MB großen und für iOS 10 optimierten Übersetzer angesehen und können den Download empfehlen.

Die App Store Beschreibung ist kein Aushängeschild für den Übersetzer, denn hier ist wohl nur Google Translate zum Einsatz gekommen. Auch wenn die Anwendung keine perfekten Übersetzungen bietet, und das schafft bisher kein Translator, bietet die Applikation einen praktischen Nutzen. Der TableTop Translator unterstützt sehr viele Sprachen, unter anderem Englisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Hindi, Ungarisch, Italienisch, Japanisch, Polnisch, Spanisch, Türkisch und einige mehr.

Die einfache Benutzeroberfläche ist selbsterklärend. Ihr wählt das richtige Sprach-Paar aus und könnt dann per Mikrofon in eurer Sprache die zu übersetzende Floskel einsprechen. Die Ausgabe erfolgt in der angegebenen Sprache, sowohl als Text als auch als Audio-Ausgabe. Praktisch: Ihr könnt den Bereich, in dem der übersetze Text angezeigt wird, um 180 Grad drehen. So kann man entspannt Unterhaltungen führen, wenn man sich gegenüber sitzt.

TableTop Translator bietet einfache Kommunikation

Der TableTop Translator ist einfach zu bedienen, ist für das neuste Betriebssystem optimiert und aktuell nur für das iPad verfügbar. Wenn auch ihr in ein fremdes Land reist oder mit Personen chatten wollt, die nicht eurer Sprache mächtig sind, könnt ihr das iPad zücken und Übersetzungen einfach und schnell tätigen. Einziger Nachteil: Das iPad muss über eine aktive Internetverbindung verfügen.

Vom gleichen Entwickler stammt übrigens auch “SayHi Translate” (App Store-Link), das ebenfalls kostenlos statt 4,99 Euro angeboten wird. Die App bietet ähnliche Funktionen und ist auch für das iPhone verfügbar.

WP-Appbox: Tischplatte Stimme Übersetzer TableTop Translator (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Übersetzer Sprach SayHi Translate (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel TableTop Translator: Übersetzer mit Sprachausgabe ist heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camtasia 3 für Mac veröffentlicht

Camtasia 3TechSmith hat Camtasia 3 für Mac veröffentlicht. Die Vorgängerversion gehörte zu den populärsten Anwendungen für Bildschirmaufnahmen und Videobearbeitungen. Neben der komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche bringt Camtasia 3 unter anderem 64-bit Unterstützung, was sich in besserer Performance sowie kürzeren Renderzeiten bemerkbar macht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wunderschönes Puzzle-Adventure „Lumino City“ auf 1,99€ reduziert

Wunderschönes Puzzle-Adventure „Lumino City“ auf 1,99€ reduziert

Auf der Suche nach einem herausragenden Puzzle-Adventure zum Schnäppchenpreis? Lumino City (AppStore) von State of Play Games gibt es aktuell für nur 1,99€.

Hierbei handelt es sich um die erst zweite Preissenkung der sonst 4,99€ teuren Universal-App, die es seit knapp einem Jahr für iOS im AppStore gibt. Das sich der Download selbst zum regulären Preis lohnt, daran besteht kein Zweifel. Für 1,99€ ist der Download aber quasi geschenkt.
Lumino City iOS
Lumino City (AppStore) ist ein wunderschönes Puzzle-Adventure, das ihr euch nicht entgehen solltet. Im Spiel begleitet ihr das kleine Mädchen Lumi, das ihren entführten Großvater in der seltsamen Stadt Lumina City sucht. Dort warten allerhand skurrile Bewohner, die euch gerne helfen wollen, euch dabei aber mit allerhand kniffligen Puzzles und Aufgaben an verschiedenen Maschinen eures Großvaters versorgen. Und euer Opa scheint ein wirklich kreativer Kopf zu sein, der die Stadt mit vielen nützlichen und wundersamen Erfindungen bereichert hat.

Lumino City solltet ihr nicht verpassen!

Die vielen kleinen Puzzle und Rätsel gilt es nun alle nach und nach zu lösen, was gar nicht so einfach ist. Zum Glück hat Opa Buch geeführt und ein Handbuch geschrieben, in dem hilfreiche Informationen zu den vielen Erfindungen zu finden sind. So bahnt ihr euch mit Grips und Opas Hilfe nach und nach euren Weg durch die skurrile Stadt mit all ihren Rätseln und tollen Umgebungen.
Lumino City iOS
Knifflige Puzzle, eine herausragende Grafik und eine ganz große Portion Spielspaß erwarten euch in Lumino City (AppStore). Das Spiel ist ein Premium-Download und komplett deutschsprachig lokalisiert, kommt im AppStore auf sehr gute 4,5 Sterne. Wenn ihr Lumino City (AppStore) noch nicht installiert haben solltet, können wir den Download für alle Knobel-Freunde mehr als empfehlen – vor allem für die aktuell aufgerufenen 1,99€. Mehr Informationen zum Spiel findet ihr in unserer Spiele-Vorstellung.

Der Beitrag Wunderschönes Puzzle-Adventure „Lumino City“ auf 1,99€ reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So nutzen Sie riesige Emoji in der Nachrichten-App

Apple hat mit iOS 10 und macOS Sierra seiner Nachrichten-App viele neue Funktionen spendiert. In dem vermeintlich kleinen Messenger-Fenster sind Emoji bislang eher untergegangen. Wer etwas Besonderes ausdrücken möchte, kann nun aber einen riesigen Emoji versenden. Wir zeigen Ihnen, wie einfach das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIX: Samsung stampft Galaxy Note 7 ein

galaxy_note_7

Wir haben gestern schon darüber berichtet, dass die Produktion des Galaxy Note 7 vorübergehend gestoppt worden ist, um die Probleme des Produkts festzustellen und um eine Lösung dafür zu finden. Nun wurde aber bekannt, dass Samsung die Produktion komplett eingestellt hat und das Gerät auch nicht mehr produzieren wird. Samsung hat sich somit dafür entschieden, das Smartphone einzustampfen. Alle Geräte die im Moment im Umlauf sind werden von Samsung ohne Probleme zurückgenommen und man bekommt sein Geld wieder zurück oder man kann auf ein anderes Modell ausweichen.

Schaden für Samsung enorm
Nach dieser Nachricht brach die Aktie von Samsung erneut ein. Samsung selbst muss nun rund 2,5 Millionen Geräte zurücknehmen und das ist ein Schaden, der sicherlich in die Milliarden gehen wird. Unklar ist nun, welches Produkt dem Note 7 folgen wird oder ob Samsung die „Note-Serie“ aufgrund des schlechten Images nun komplett einstellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein Wahrheit oder Pflicht

Wahrheit oder Pflicht ist ein beliebtes Partyspiel mit vielen lustigen Fragen und Aufgaben. Du kannst das Spiel nach deinen eigenen Wünschen individualisieren mit vielen verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten z.B. Joker Anzahl bearbeiten, Runden Anzahl verändern, Animation wechseln, und vieles mehr.
Für jedes Alter gibt es die richtige Kategorie (Kinder, Jugendliche, Erwachsene). Eltern können ihren Kinder auch den Zugang zu anderen Kategorien durch ein Passwort sperren.

Diese App bietet:
– über 300 Fragen und Aufgaben
– 3 Kategorien für jedes Alter
– füge beliebig viele Spieler hinzu
– füge beliebig viele neue Aufgaben/Fragen hinzu
– eine Stoppuhr 
– ein Geschlechtsfilter 
– Kinderschutz für Eltern (Kategorien mit Passwort sperren)
– Joker Anzahl ändern
– Animation wechseln 
– Animations-Dauer ändern
– eine Übersicht der Spieler im Spiel

WP-Appbox: Mein Wahrheit oder Pflicht (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Netatmo Healthy Home Coach - Innenraumüberwachung mit HomeKit

Wenn es um Produkte aus dem Smart Home Bereich geht, ist der Anbieter Netatmo schon lange kein unbekannter mehr. Dabei erfreut sich vor allem die an das iPhone angebundene Netatmo Wetterstation (€ 147,99 bei Amazon) großer Beliebtheit, die sich inzwischen auch um einen Windmesser (€ 92,99 bei Amazon), einen Regensensor (€ 62,90 bei Amazon) ergänzen lässt und über die Netatmo Tags (€ 87,32 bei Amazon) überwachen und steuern lässt. Neben der Überwachung von Raum- und Außentemperatur oder des Luftdrucks ist die Wetterstation auch in der Lage, die Luftqualität im Innenraum zu überprüfen. Genau diese Funktionalität hat Netatmo nun in ein eigenes Produkt namens Healthy Home Coach (€ 97,53 bei Amazon) ausgelagert und dieses auch direkt an Apples HomeKit angebunden.

Im Inneren der optisch stark an die Wetterstation erinnernden Hardware kommen dabei fast dieselben Sensoren zum Einsatz, die dort auch bislang verwendet wurden. Allerdings wurden diese laut Netatmo technisch noch einmal überarbeitet. Dabei erfasst Healthy Home Coach verschiedene Daten, die zur Analyse des Raumklimas, der Luftqualität, der Luftfeuchtigkeit, sowie von Temperatur und Lärm genutzt werden. Werden dabei festgelegte Grenzwerte überschritten, schlägt der Healthy Home Coach über die zugehörige App per Push-Nachricht Alarm. A propos zugehörige App: Diese liefert nicht nur weiterführende Statistiken, sondern bietet auch Zugriff auf vergangene Daten und deren Entwicklung über die Zeit.

In der zugehörigen Pressemitteilung wendet sich Netatmo vor allem auch an Eltern und schreibt:

Schlechte Luftqualität und Lärmbelastung kann den Schlaf, die Konzentration und auch die Gesundheit gefährden. Die richtige Luftfeuchtigkeit und eine gute Durchlüftung spielen eine wichtige Rolle, mit Asthma, Allergien und Atemproblemen umzugehen. Zudem können Eltern nicht immer bemerken, ob das Raumklima schlecht ist. Ein Zimmer, das sich für Erwachsene angenehm anfühlt, kann für Babys und Kleinkinder durchaus zu warm sein. Luftverschmutzung in Räumen kann die Konzentration beeinträchtigen und Lärm, den die Eltern nicht registrieren, den Schlaf des Kindes verschlechtern.

Der Netatmo Healthy Home Coach soll Ende November auf den Markt kommen. Er kann bereits jetzt zum Preis von € 97,53 (inkl. Vorbesteller-Preisgarantie) vüber den folgenden Link bei Amazon vorbestellt werden: Netatmo Healthy Home Coach



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In der Schweiz: Fahrkartenkauf mit der Apple Watch

Fairtiq HeaderIn der Schweiz können Fahrkarten für den öffentlichen Personennahverkehr nun erstmals direkt mit der Apple Watch erworben werden. Die App FairiQ erlaubt in ihrer aktuellen Version den Kauf von Fahrkarten in ausgewählten Regionen direkt von der Apple-Uhr aus. FairtiQ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF), der Verkehrsbetriebe Luzern und der Rhätischen Bahn (RhB) und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„80 Days“ reduziert: Weltreise-Adventure erstmals günstiger laden

Mehr als zwei Jahre nach dem Release können wir die erste Preissenkung überhaupt bei 80 Days (AppStore) verkünden.

Bisher lag der Preis für das Weltreise-Abenteuer bei durchweg 4,99€. Die müsst ihr aktuell aber nicht für den Download der Universal_App löhnen. Denn erstmals zeigt die Preisanzeige im AppStore lediglich 1,99€ an. Macht einen Rabatt von stolzen 3€ bzw. 60%.
80 Days für iOS
80 Days (AppStore) ist eine interaktive Reise um die Welt. Im Spiel müsst ihr versuchen, mit dem treuen Diener Passepartout in 80 Tagen die Welt zu umrunden. Dabei gilt es nicht nur die verschiedensten Routen und Transportmittel zu nutzen, sondern auch so manche Abenteuer zu erleben. Zudem sitzt euch neben dem Zeitdruck auch ein knappes Budget im Nacken.

Wer gerne ungewöhnliche Adventures auf iPhone und iPad spielt und 80 Days (AppStore) noch nicht installiert hat, sollte dies unserer Meinung nach unbedingt nachholen – vor allem zum aktuellen Schnäppchenpreis. Weitere Informationen zum Spiel erfahrt ihr in unserer Spiele-Vorstellung.

Der Beitrag „80 Days“ reduziert: Weltreise-Adventure erstmals günstiger laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outbank: Überweisungen in neuer App werden aktuell in Beta getestet

Momentan habe ich auf meinem iPhone zwei Banking-Apps installiert: Banking 4i und Outbank. Welche ich davon nutzen soll, weiß ich noch nicht ganz genau.

Outbank Beta

Ich war ein großer Fan von Outbank 2 und habe die Banking-App sehr gerne auf meinem iPhone genutzt, um auch unterwegs den Kontostand überprüfen zu können. Als dann das neue Outbank DE samt Abomodell erschienen ist, bin ich zu Banking 4i gewechselt, das weiterhin zum festen Preis aus dem App Store geladen werden kann. Nun schickt sich aber wieder Outbank (App Store-Link) an, den Platz an der Sonne zu übernehmen.

Für mich persönlich ist der Funktionsumfang von Outbank für iPhone und iPad schon jetzt ausreichend: Ich kann schnell und sicher auf meine verschiedenen Konten und sogar meine Barclaycard zugreifen und dort die neusten Umsätze sowie den aktuellen Kontostand sehen. Überweisungen sind bislang nicht möglich, das habe ich in sechs Jahren iPhone aber ohnehin weniger als ein halbes Dutzend mal per App gemacht, sondern weiche hier viel lieber auf den Mac aus.

Mir ist aber bewusst, dass das bei euch möglicherweise ganz anders aussieht. Daher gibt es jetzt gute Nachrichten: Outbank hat eine neue Beta-Version für registrierte Entwickler veröffentlicht, in der erstmals Überweisungen möglich sind. Bislang nur auf iPhone und iPad, auf dem Mac soll die Funktion später folgen. Wie gehen davon aus, dass die verbesserte und ausgebaute Version in den kommenden Wochen im App Store erscheint.

Überweisungen im neuen Outbank noch ziemlich rudimentär

Ganz perfekt ist die Überweisungsfunktion, die aus den vier Schritten Konto, Empfänger, Betrag und Prüfen besteht, allerdings noch nicht. Bislang können BIC und IBAN ausschließlich manuell eingegeben werden, mit Kontonummer und Bankleitzahl, die meines Erachtens deutlich einfacher zu handhaben sind, kommt man nicht ans Ziel. Schade, denn eine automatische Konvertierung der Daten dürfte ja eigentlich kein großes Problem sein. Auch die von der alten Mac-App bekannte Empfänger-Suche aus den bisherigen Bankkonten scheint es in der Outbank-Beta für iPhone und iPad noch nicht zu geben.

Aber noch handelt es sich ja um eine Beta und keine fertige App, möglicherweise werden meine Wünsche aber auch erst später umgesetzt. Klar ist auch: Outbank hat nah dem ganzen hin und her nicht mehr den besten Stand – und das ist eigentlich schade, denn für meine Bedürfnisse ist die App zum aktuellen Zeitpunkt eigentlich schon ziemlich passend.

WP-Appbox: Outbank - Alle Banken und Konten in einer App (Kostenlos*, App Store) →


WP-Appbox: Banking 4i (4,99 €, App Store) →

Der Artikel Outbank: Überweisungen in neuer App werden aktuell in Beta getestet erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert Multi-Sensor-Kamera mit extrem hoher Auflösung

Dass Apple viel Gewicht auf gute Kameratechnik legt, ist kein Geheimnis. Jetzt hat der Konzern zwei weitere Patente für die Technik zugesprochen bekommen. In den Schriftstücken ist von einer „Super-Auflösung“ die Rede, erreicht wird sie durch ein kompaktes Design aus mehreren Sensoren. Dieses Konzept könnte in der nächsten oder übernächsten iPhone-Generation umgesetzt werden.

18595-17775-161011-camera-l

Das erklärte Ziel lautet: eine bestmögliche Auflösung mit der hardwaretechnisch kompaktesten Konstruktion zu erhalten. Das System teilt das einstrahlende Licht auf drei verschiedene Wellenlängenbereiche: rotes, blaues und grünes Licht, getrennt wird es durch ein spezielles Prisma. Drei Sensoren erfassen die Strahlen, die Software bastelt alles zusammen und es entsteht ein ultra hochauflösendes Foto. Dadurch könne nahezu das gesamte einfließende Licht erfasst und ausgewertet werden. So das Grundkonzept. Mit der herkömmlichen Sensortechnik aus einem einzigen Sensor sei eine so starke Auflösung nicht möglich, heißt es in dem Patent.

18595-17776-161011-camera-2-l

Apple hat in diesem Bereich schon Vorarbeit geleistet. Es existieren bereits Patente für ein Kamerasystem mit drei Sensoren und drei getrennten Linsen. Ein konkreter Termin für die Implementierung der neuen Erfindung steht freilich, wie meistens bei Patenten, noch nicht fest.

Die beiden Patente wurden jeweils im März und im Juli des letzten Jahres bei der US-Patentbehörde eingereicht. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analysten sehen Mac-Verkäufe im dritten Quartal im Tal der Tränen

Analysten von Gartner haben Investoren darüber informiert, dass der PC-Markt im dritten Quartal 2016 weiterhin schrumpft. Einer der größten Verlierer ist dieses Mal Apple. Das Unternehmen hat gegenüber dem Vorjahr im zweistelligen Prozentbereich an „Wachstum“ verloren. Der Marktanteil des Unternehmens aus Cupertino sank leicht und man musste im Ranking einen Platz an Asus abgeben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music Macher Jimmy Iovine im Interview mit dem Fachmagazin Billboard

Der durch die Übernahme von Beats zu Apple gewechselte Musik-Manager Jimmy Iovine hat aktuell dem Fachmagazin Billboard ein nicht uninteressantes Interview gegeben, bei dem eine Reihe von Themen rund um Apple Music zur Sprache kamen. Demzufolge steckt der Musik-Streamingdienst aus Cupertino nach wie vor in einer wichtigen Entwicklungsphase, von der das meiste in der Öffentlichkeit noch gar nicht bekannt ist. Goßes, übergeordnetes Ziel ist es dabei demnach, sowohl die besten technischen Möglichkeiten, als auch kulturelle Aspekte in Apple Music einfließen zu lassen, um somit ein "perfektes Hybrid" zu erzeugen.

Wichtigstes Instrument bei diesem Vorhaben ist das über zehn Jahre aufgebaute Experten-Team hinter den Kulissen, zu dem unter anderem auch Larry Jackson, Trent Reznor, Luke Wood und Eddy Cue gehören, die Iovine explizit hervorhib, Dieses Team habe sich über die Jahre eine Wissen angeeignet, welches die Schnittstelle zwischen Technologie und Pop-Kultur verstanden habe. Mit diesem Wissen werde man auch weiter hart an allem arbeiten, von dem man denke, dass es großartig werden könnte. Dabei plant Apple nicht die Einstieg als Plattenlabel, wie Iovine noch einmal bekräftigte. Stattdessen versuche man den Labels und Künstlern dahingehend zu helfen, dass man ihnen Instrumente und eine Plattform bereitstelle, die ihnen dabei helfe, ihre Ziele zu verwirklichen.

Und ganz so falsch scheint Apple mit seinem Ansatz ja auch nicht zu liegen. Seit dem Start von Apple Music vor zwei Jahren ist der Dienst kontinuierlich gewachsen und konnte sich hinter dem Platzhirschen Spotify inzwischen den zweiten Platz unter den Musik-Streamingdiensten sichern. Das komplette, durchaus lesenswerte Interview mit Jimmy Iovine kann bei den Kollegen von Billboard nachgelesen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: So sieht Jimmy Iovine die Zukunft

In einem Interview gab Jimmy Iovine Neues über die Zukunft von Apple Music preis.

Der Musikproduzent und ehemalige Vorstand von Beats sprach mit Billboard über den Streaming-Dienst aus Cupertino. Ausgehend von einem Bericht über sein erstes Treffen mit Steve Jobs und Eddy Cue im Jahre 2003 macht er dabei neugierig auf die Zukunft von Apple Music.

apple-music-neu-2

So legte er den Fokus seiner Antworten über ein neues Feature und den Begriff der Hybridität.

Apple Music als hybride Schnittstelle

Apple Music soll noch stärker als bereits jetzt als Schnittstelle zwischen Kulturszene, Musikern, Labeln und Technologie dienen. Das bedeutet auch, dass Apple Music niemandem in der Industrie seinen Platz wegnehmen will.

Eine Übernahme des klassischen Musikvertriebs durch Streaming-Dienste sei also keinesfalls in Apples Sinn. Das Angebot von Apple Music bedeutet für ihn primär ein aus Leidenschaft für Musik betriebenes Unternehmen.

Eddy Cue als Leiter ein &#