Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 04:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

302 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

11. Oktober 2016

Events from Facebook – Eine eigene App für die ganzen Termine

Das sich Facebook ein eigenes Imperium, wie dazumal AOL eines hatte herbeiwünscht das ist kein Geheimnis. In gewissen Lebenslagen haben sie es auch schon geschafft und an anderen sind sie fleissig dran es um zu setzen.
Die Facebook Events hasst man oder man liebt sie. Ein zwischen Ding gibt es da wohl nicht.

Events from Facebook

Ich mag sie, zumindest wenn sie sinnvoll umgesetzt/eingesetzt sind. Hier kommt schon das grosse Problem, ein jeder der ein Event erstellt kann, sofern er möchte, seine ganzen Kontakte dazu einladen. Aus dem Grund ploppt bei mir auch Mehrfach im Tag eine Facebook Notification auf, in der ich wieder zu einer Hundsverlocheten eingeladen werden. Versteht mich nicht falsch. Ich freue mich immer wenn mich jemand einlädt. Aber an ein Grillfest, am selben Abend in Johannesburg, da wird das ganze dann doch etwas knapp.
Hier meine lieben Facebook Freude, macht euch doch mal die Arbeit und teilt eure digitalen Bekanntschaften in Listen ein. Egal ob Themenbedingte oder Geografische. Ich für meinen Teil führe über meine Facebook Freunde beides. So kann ich – sofern ich dann mal jemand einladen möchte – schnell, einfach und vor allem gezielt einladen. Kleiner Tipp, solche Listen müssen natürlich dann auch gepflegt werden.
Aber zurück zu der Funktion der Facebook Events. Die Funktionen und Möglichkeiten die ihr dazu bei Facebook findet sind schon sehr praktisch. Zum einen findet ihr fast jeden auf Facebook, was das einladen schon mal extrem vereinfacht, aber ihr könnt das auch sehr simple tun.

Termine ausmachen auf Facebook - Bildquelle Pixabay
Termine ausmachen auf Facebook

Ein Event ist rasch erstellt und das gegenüber kann sich einfach dafür, dagegen oder für eine eventuelle Zusage entscheiden. Schon habt ihr eine Übersicht wieviele Personen an euren Event kommen werden. Dazu ist ein solcher Event gleich ich ähnlich aufgebaut wie Facebook generell, heisst ihr findet darin ein Pinboard wieder auf dem sich zum einen ihr aber auch eure Gäste zu Worte melden könnt.
Darüber bekommt ihr zum Beispiel wichtiges Feedback einholen. Oder ihr gebt nach und nach weitere Einzelheiten zum Event an die schon zugesagten oder noch wackeligen Teilnehmer.

Eine eigene App für die ganzen Termine

Ab sofort müsst ich die Termine nicht mehr in eurer Facebook App zusammen suchen, ihr könnt das gleich in einer dazu passenden App tun. Jetzt aber leider der Wermutstropfen. Die App wurde leider erst in den USA gelauncht. Hier bleibt natürlich zu hoffen, dass die App nächstens auch bei uns auf den Markt kommt und nicht wie so andere Facebook Apps einfach wieder aussterben und nie über den grossen Teich kommen.

Events from Facebook aus dem US Store laden

Wenn ihr aber einen US-iTunes Store habt, dann könnt ihr euch diese App schon einmal vorsorglich runter laden und einsetzten.

Nach dem ersten Start fragt euch Events from Facebook, ob es sich mit dem aktuell angemeldeten Facebook-Profil anmelden darf. Dann werde ihr dazu aufgefordert eure Interessensgebiete zu wählen. Anschliessend eure nächste Stadt, oder diejenige in der ihr am meisten unternimmt. Natürlich dürft ihr jetzt auch noch die Benachrichtigungen aktivieren, sofern ihr diese dazu haben möchtet.

Darf ich mich unter diesem Konto anmelden Interessen auswählen Wo gehst du in den Ausgang Notification setzten Jetzt kann es los gehen Der Start Secreen Die Suche in der Übersicht Die Suchfunktion Der Kalender

Jetzt seht ihr im Start-Bildschirm gleich mal alle euch vorgeschlagenen Termine, diejenigen, welche eure Freunde interessieren (oder gar besuchen werden) und natürlich auch ortsbezogene auf die von euch vorher getätigte Wahl.

Neben heute, morgen und diese Woche habt ihr auch gleich noch eine Karte auf der ihr die nächst gelegenen Events findet. Auch könnt ihr das ganze über die verschiedenen Kategorien direkt an surfen.

Die Einstellungsmöglichkeiten Einbinden von eigenen Kalendern

Wer möchte, kann über die Einstellungen sogar noch die eigenen Kalender die ihr auf eurem iPhone nutzt ein binden. So habt ihr dann gleich einen vollwertigen Kalender und könnt die Facebook Events mit den privaten und geschäftlichen Terminen abgleichen.

Fazit

Was hier wiedermal ganz unschön ist von Seiten Facebook. Wie schon bei der Gruppen- und der Seiten- Facebook App bekommt ihr alles mehrfach gepusht. Ich hätte gerne, dass wenn ich einen Termin bekomme ich diese «neue» Benachrichtigung auch nur in der dazugehörigen App zu sehen bekomme. Zumindest als neue Notification. Denn es ist nichts mühsamer täglich, nachdem ich zuerst mal die Seiten-App durchforstet habe, nochmals die gleichen auch in der Facebook App an zu klicken, damit sie gelesen sind.

Facebook Event

Das gleiche passiert hier mit den Events, die bekomm ich auch auf beiden Apps gepusht. Ich bin gespannt, ob es die App schaffen wird, mehr von meinen Freunden auf die Facebook eigene Event-Planung zu bringen. Ich werde mir das ganze auf jedenfall in den nächsten Wochen/Monaten mal etwas genauer anschauen.

Jetzt bleibt zu hoffen, das zum einen mehr Menschen die Funktion auf Facebook nutzen und natürlich auch, dass sie die anfragen darüber auch für voll nehmen. Natürlich auch, dass wir die App bald auch bei uns im App Store zu finden ist.

The post Events from Facebook – Eine eigene App für die ganzen Termine appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Staingate“: Apple beendet inoffizielles Austauschprogramm für MacBook Pro Retina-Displays

Staingate@2x

Bei manchen Besitzern älterer MacBook Pro mit Retina-Display zeigen sich im Laufe der Zeit hässliche Flecken auf der Antireflex-Beschichtung des Bildschirms. Apple hat deswegen im Herbst 2015 ein Kulanzprogramm gestartet, ohne dies offiziell anzukündigen. Da es bald endet, haben Betroffene nur noch wenige Tage Zeit, den Mangel zu reklamieren und auf einen kostenlosen Austausch ihrer Displays zu hoffen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox: iMessage-Support, PDFs unterschreiben, Bild-in-Bild und mehr

Dropbox gehört neben iCloud zu unserer ersten Anlaufadresse, wenn es sich um das Speichern von Daten in der digitalen Wolke dreht. Nun kündigen die Dropbox-Entwickler ein großes Update für ihre App an, welches sich wirklich sehen lassen kann.

dropbox_update2

Dropbox Update

Fünf große Neuerungen fließen in das Dropbox Update ein. Die erste Neuerung, die die Entwickler bewerben, ist die Möglichkeit PDF-Dateien direkt in der Dropbox-App zu unterschreiben. Können wir uns als sehr nützlich vorstellen. Die zweite Neuerung besteht darin, dass ihr Dropbox-Dateien innerhalb von iMessage teilen könnt, ohne dafür die Dropbox-App aufrufen zu müssen.

Für iOS 10 bietet Dropbox nun ein Widget an, so dass ihr über dieses schnell und einfach Dateien erstellen, anschauen und hochladen könnt. Auch Dokumente können so eingescannt werden. Die vierte Neuerung betrifft die Zusammenarbeit mit mehreren Personen. Ihr erhaltet eine Benachrichtigung, wenn eine Datei, die ihr euch gerade anguckt, von jemand anderes aktualisiert wird.

dropbox_update1

Dropbox unterstützt die neue Multitasking-Funktion „Bild-in-Bild“ des iPads, so dass ihr euch ein Video aus eurer Dropbox angucken und gleichzeitig in einer anderen App arbeiten könnt. Zukünftig wird die App auch den Split-Screen-Modus unterstützen, so dass ihr Dropbox und eine andere App nebeneinander nutzen könnt.

Das Dropbox Update soll noch heute erscheinen. Zum Zeitpunkt, als dieser Artikel geschrieben wurde, lag die Aktualisierung noch nicht vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ceceree 1.2.3 - $3.99



Ceceree is great if you sometimes see apps on the Mac App Store which seem interesting, but you don't really know if you want to buy them--possibly because you're not comfortable with the price or you're waiting for a new version. So let's add them to a wish list. But wait, which wish list? There's a wish list for apps in iTunes, but the Mac App Store doesn't have one. That's where Ceceree comes into play. It lets you add apps, from both the iOS and Mac App Store, and organize them in lists. Additionally you can keep track of the apps you added and share your lists with others.



Version 1.2.3:
  • Fixes the crash which occurred on macOS Sierra after launch.


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit sehr hohem SAR-Wert

Apple hat erst kürzlich die Tabelle der Strahlenwerte seiner iPhones ergänzt. Dabei rangiert das iPhone 7 am oberen Rand und kratzt schon fast an den höchst zulässigen Werten für Strahlenbelastung. Der SAR-Wert bezeichnet die spezifische Absorptionsrate für die vom Körper aufgenommene HF-Energie.

Immer wieder gibt es Studien, die einen...

iPhone 7 mit sehr hohem SAR-Wert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outbank in Kürze mit Überweisungen, Dropbox mit XXL Update

Zweimal Produktivität. Beginnen wir mit der bekannten Banking-App Outbank.

Die aktuelle App-Version stellt viele Leser noch nicht zufrieden. Es fehlt die Überweisungs-Funktion. Doch die gute Nachricht: Die neueste Beta von Outbank, die wir uns heute ansehen konnten, bringt endlich die Überweisungen mit.

Bedeutet: In Kürze können alle User damit rechnen, dass sie nun aus Outbank heraus, wie es sich gehört, SEPA-Überweisungen vornehmen können. Gleiches wird dann auch für macOS-Version gelten.

Outbank - Alle Banken und Konten in einer App Outbank - Alle Banken und Konten in einer App
(67)
Gratis (universal, 222 MB)

outbank_neu_1

Neues auch von Dropbox: Die Entwickler rollen in diesen Stunden ihr neues XXL-Update aus. Künftig könnt Ihr direkt aus iMessage heruas Dateien weiterleiten. Mit dem neuen Widget wird Euch die Arbeit erleichtert: Im Sperrbildschirm greift Ihr auf Eure Dateien zu, die App muss dazu nicht geöffnet sein.

PDFs direkt in Dropbox unterschreiben

Außerdem öffnet Ihr hier Dateien oder wählt den Scan-Button, um Dateien mit Eurer iPhone-Kamera einzuscannen. Dazu gibt es Benachrichtigungen über geöffnete Dateien. Am besten gefällt uns aber die Option, PDFs direkt in der App zu unterschreiben. Wer das Update noch nicht sieht, kann entspannt bleiben. Es wird aktuell weltweit ausgerollt und ist bald zu sehen.

Dropbox Dropbox
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 132 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Busticket in der Schweiz mit Apple Watch bezahlen

Unsere Schweizer Mitleser haben es beim Busfahren jetzt besser als wir hier in Deutschland.

Dank Apple Pay und einer speziellen App namens FAIRTIQ – steht für Fair-Ticket – lässt sich jetzt bei unseren Nachbarn ein Busticket mit der Apple Watch kaufen. FAIRTIQ ist die weltweite erste Watch-App in diesem Bereich.

fairtiq-watch-busticket

Möglich ist der Watch-Kauf eines digitalen Bustickets bei den Anbietern Libero, STI, Frimobil, Passepartout und Engadin Mobil. Weitere Partnerschaften sind laut Cominmag noch für 2016 geplant. Wie der Busticket-Kauf per Watch funktioniert, demonstriert das nachfolgende Video:


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 8: Kein TSMC-Chip im 7-nm-Verfahren

Apple iPhone 8: Kein TSMC-Chip im 7-nm-Verfahren auf apfeleimer.de

Im Moment gibt es aus China zu hören, dass Apple beim kommenden iPhone 8 nicht auf einen TSMC-Chip setzen wird, der im 10-nm-Verfahren hergestellt wurde. Stattdessen soll Apple gleich auf die nächste Entwicklungsstufe, das 7-nm-Verfahren, aufspringen wollen.

Apple iPhone 8: TSMC-Chips nicht im 7-nm-Verfahren

Laut der neuen Gerüchte würde TSMC die Produktion der 7-nm-Chips, die eigentlich erst ab Anfang 2018 hergestellt werden sollten, auf Ende 2017 vorziehen, damit das Apple iPhone 8, das iPhone 8 Plus sowie ein mögliches iPhone 8 Pro mit diesen Chips ausgestattet werden können.

Allerdings haben sich hierzu bereits die ersten Experten zu Wort gemeldet und verlauten lassen, dass dies sehr unrealistisch sei. Erst einmal deshalb, weil die Massenproduktion ab Q4 2017 deutlich zu spät käme, sollte Apple beim iPhone 8 nicht auf einen Release erst im Dezember setzen.

Apple legt viel Sorgfalt bei A-Entwicklung an den Tag

Darüber hinaus ist es so, dass Apple bei der Entwicklung seiner CPUs sehr viel Wert auf Sorgfalt und hohe Qualität legt. Durch eine späte Massenproduktion wäre die Entwicklung beeinträchtigt, was für Apple ein No go sein dürfte – deshalb wird die Apple A11 wohl in Verbindung mit 10-nm-Chips von TSMC produziert.

Der Beitrag Apple iPhone 8: Kein TSMC-Chip im 7-nm-Verfahren erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent: Umgebungslichtsensor im Display – Weg frei für das randlose iPhone?

iPhone 8 mit randlosem Display? Das neue iPhone 7 ist rund einem Monat auf dem Markt. Nichtsdestotrotz gibt es Gerüchte, welche Veränderungen das iPhone 8 im kommenden Jahr mit sich bringen könnte. Unter anderem heißt es, dass Apple größere Designändrungen vornehmen wird.

lichtsensor_display

Apple Patent: Umgebungslichtsensor im Display

Auf dem Weg zu einem randlosen iPhone-Display hat Apple am heutigen Tag ein neues Patent zugesprochen bekommen. Apple hat eine Möglichkeit entwickelt, mit der der Umgebungslichtsensor direkt ins Display integiert werden kann.

Mit dem Patent 9,466,653 „Electronic devices with display-integrated light sensors“ umschreibt Apple die Möglichkeit, Lichtsensoren direkt im Display zu integrieren. Aktuell verbaut Apple sowohl den Umgebungslichtsensor als auch den Annäherungssensor oberhalb des Displays in der Nähe der Hörmuschel. Mit dem Patent ist es möglich, die Sensoren in die unterschiedlichen Displyschichten zu integrieren. Hierbei könnte die Sromversorgung des Displays für die Sensoren angezapft werden.

Fraglich ist, ob es sich hierbei um ein Patent für die Schublade handelt oder Apple dieses beim iPhone 8, iPhone 9, iPhone 10 etc. zum Einatz bringt. Ein randloses Display hat ebenso zur Folge, dass sich Appe dazu Gedanken machen müsste, wie der Homebutton und die Kamera untergebracht werden. Der Homebutton beim iPhone 7 ist schon kein klassischer Button mehr. Vielmehr wird das Hineindrücken durch die Taptic Engine simuliert. Zudem forscht Apple daran, den Fingerabdrucksensor ebenso ins Display zu verlagern. Auch dies würde Apple neue Designmöglichkeiten für zukünftige iPhone-Generationen ermöglichen. (via Appleinsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Kalender unterstützt Spotlight-Suche und Wochenansicht im Querformat

Google KalenderAuf den Abend gibt’s noch ein Update für den Google Kalender. Alle Kritik an dem Internet-Giganten mal beiseite, die Apps aus Mountain View sind in der Regel einfach gut. Auch der Google Kalender ein hervorragendes Beispiel hierfür. Besonders erfreulich ist die regelmäßige Produktpflege, die Google seinen Apps angedeihen lässt. So hat der Google Kalender in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo Healthy Home Coach: Der Spion für besseres Klima im Wohnzimmer

Netatmo bringt mit dem Healthy Home Coach einen Sensor für Innenräume auf den Markt, der nicht nur die Temperatur oder den Lärm misst sondern auch die Luftqualität. Das Smart Home könnte dann die Fenster aufmachen und lüften.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundTouch 300: Neue Bose-Soundbar mit Spotify und Bluetooth

SoundTouch 300 BoseBose hat mit der SoundTouch 300 eine neue Soundbar im Programm, die auch Musik von Streamingdiensten oder Bluetooth-Geräten wiedergeben kann. Die SoundTouch 300 hinterlässt aufgrund ihrer Glasoberfläche einen edlen Eindruck und ist zunächst als klassisches TV-Soundsystem konzipiert. Mit ihren 98 x 11 Zentimetern Grundfläche und 5,7 Zentimetern Höhe findet sie in der Regel unter dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist die Luft rein? Netamo Home Coach verrät es Euch

Es gibt Neues vom französischen Smarthome-Spezialisten Netatmo.


Ihr kennt das Unternehmen vielleicht von seiner Wetterstation, die in Apple-Kreisen durch seine exzellente Zusammenarbeit mit iOS einen ausgezeichneten Ruf genießt. Wir von iTopnews verwenden die Wetterstation seit mindestens zwei Jahren, und sind hochzufrieden. Ein besseres Smarthome-Gadget, das auch noch Wind und Wetter perfekt standhält, haben wir bisher noch nicht getestet.

netflix-healthy-home-coach

Neu ist nun der Healthy Home Coach (hier für 97,53 vorbestellbar) erschienen – eine Station, die bei Euch zuhause die Luftqualität im Innenraum misst. Das ist wichtig, denn: Die Station warnt vor Gefahren, die Ihr weder sehen, noch hören oder riechen könnt.

Sobald Schadstoffwerte bei Euch zuhause zu hoch sind und ungesund werden, weil Ihr zum Beispiel das falsche Reinigungsmittel verwendet habt, oder weil ein neues Möbelstück Gifte ausdünstet, schlägt der Healthy Home Coach Alarm. Experten sprechen hier vom „Sick-Building-Syndrom“, von Wohnungen, die krank machen.

Richtige Luftfeuchtigkeit spielt eine große Rolle

Schlechte Luftqualität und Lärmbelastung kann den Schlaf, die Konzentration und auch die Gesundheit gefährden. Die richtige Luftfeuchtigkeit und eine gute Durchlüftung spielen eine wichtige Rolle, mit Asthma, Allergien und Atemproblemen umzugehen. Zudem können Eltern nicht immer bemerken, ob das Raumklima schlecht ist.

Ein Zimmer, das sich für Erwachsene angenehm anfühlt, kann für Babys und Kleinkinder durchaus zu warm sein. Luftverschmutzung in Räumen kann die Konzentration beeinträchtigen und Lärm, den die Eltern nicht registrieren, den Schlaf des Kindes verschlechtern.

Perfekt fürs Raumklima

Der Healthy Home Coach verfolgt und erfasst Daten zum Innenraumklima. Das Gerät sammelt Daten zur Umgebung des Nutzers und bietet maßgeschneiderte Erkenntnisse basierend auf der Jahres- und Tageszeit, den Messungen oder dem Nutzerprofil. Der Nutzer sieht also genau, wann er den Luftbefeuchter einstellen muss, welches die richtige Temperatur für den Raum ist oder ob es im Kinderzimmer leise genug für einen guten Schlaf ist.

Die Station ist ab Ende November und kann ab sofort bei Amazon vorbestellt werden.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Transitsysteme als nächste Anlaufstelle

Apple Pay: Transitsysteme als nächste Anlaufstelle auf apfeleimer.de

Erst vor kurzem hat Apple seinen Dienst für mobiles Bezahlen, Apple Pay, auch in Russland eingeführt, zudem laufen Planungen, den Dienst in weitere Länder zu bringen. Das ist aber nicht das einzige Ziel Apples, denn das kalifornische Unternehmen hat einen Blick auf Transitsysteme geworfen.

Apple Pay: Apple sieht Transitsysteme als Ziel

Gerade Züge und Straßenbahnen sollen bei Apple in den Fokus gerückt sein, das japanische Eisenbahnunternehmen JR East soll noch in diesem Monat einen Launch von Apple Pay auf seinen Strecken planen. Hierbei wird Apples Dienst einfach in die bisherige Suica-Payment-Lösung implementiert.

Auch in New York City gibt es bereits erste Möglichkeiten, im Nahverkehr via Apple Pay zu bezahlen, zudem gibt es auch in London mit Transport for London ein Unternehmen, das seinen Kunden die Nutzung von Apples Dienst ermöglicht.

Wearables auf lange Sicht als ideale Lösung

Generell möchte Apple wohl weltweit dafür sorgen, dass bei Buchungen von Zug-, Bus- oder Bahntickets eine Option auf Zahlen via Apple Pay besteht. Gerade die Wearables wie die Apple Watch dürften im Zuge dieser Entwicklung eine große Rolle spielen.

Der Beitrag Apple Pay: Transitsysteme als nächste Anlaufstelle erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ceatec 2016: Sharp zeigt Smartphone-Prototyp mit runden Displayecken

Sharp Corner RAuf der diesjährigen Ceatec in Japan zeigte Displayhersteller Sharp einen Prototypen des randlosen Smartphones Corner R. So ganz ohne Hürden kommt dieses Design allerdings nicht.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offiziell: iOS 10 aktuell auf 54 Prozent aller Geräte

Jetzt haben wir es Schwarz auf Weiß bzw. Schwarz auf Blau. iOS 10 läuft aktuell auf 54 Prozent aller Geräte. Damit setzt bereits jeder zweite Besitzer eines iPhone, iPad und iPod touch auf das jüngste iOS-Betriebssystem.

ios10_54_prozent

iOS 10 aktuell auf 54 Prozent aller Geräte

Rund einen Monat ist es mittlerweile her, dass Apple die finale Version von iOS 10 für seine iOS-Geräte veröffentlicht hat. Bisher waren wir auf Marktforscher angewiesen, wenn es um die Verbreitung von iOS 10 ging.

Erst gestern lieferten Fiksu und Mixpanel frische Zahlen und nannten rund 66 Prozent. Nun hat sich Apple im Apple Dev Center mit offiziellen Zahlen zu Wort gemeldet. Diese sind ein wenig älter als die Zahlen der beiden genannten Marktforscher und wurden am 07. Oktober durch Zugriffe auf den App Store gemessen.

Laut Apple ist iOS 10 auf 54 Prozent aller iPhone, iPad und iPod touch installiert. iOS 9 schlägt auf 38 Prozent aller Geräte und auf 8 Prozent aller iOS-Geräte ist eine ältere iOS-Version installiert. Damit dürfte iOS 10 in etwas auf dem Niveau von iOS 9 im letzten Jahr liegen.

Apple arbeitet derzeit an iOS 10.1 und somit am ersten großen Update zu iOS 10. Das kommende iOS-Update bringt unter anderem den Portait-Modus für das iPhone 7 Plus, Anpassungen bei iMessage und Bugfixes. Noch im Laufe dieses Monats dürfte das Update bereitstehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 in 1 Fish Eye, Weitwinkel und Macro Linse für nur 1€ inklusive Versand!

Bei eBay gibt es gerade ein nettes Smartphone Kamera Gadget zum unschlagbaren Preis: eine 3 in 1 Kameralinse.

Die Linse sollte auf so gut wie jedes Smartphone passen und dann könnt ihr damit richtig coole Fotos schießen, vor allem mit der Macrolinse macht es richtig Spaß rumzuspielen. Wie hochwertig die Linse für diesen Preis ist kann ich leider nicht sagen, aber wer noch keine solcher Kamera Hardware Add-Ons besitzt kann auch nicht viel falsch machen..

3-in-1-kameralinse

Eigenschaften:

  • 100% nagelneu und hohe Qualität!
  • Beweglich und abnehmbar: nehmen Sie zu jeder Zeit Fotos mit ihren Geräten auf
  • Kompatibel mit Smartphone und Tablet usw.
  • Fish Eye-Objektiv: ca. 180-Grad des Sichtbereichs

Technische Daten:

  • Material: Aluminium + Glas + PC
  • Farbe: Rose Rot

Paket beinhaltet:

  • 1 x 3 in 1 Aufsteck-Fish Eye-Weitwinkel-Makroobjektiv
  • 1 x Tasche
  • 1 x Objektivdeckel

fullsizerender

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Float Shelf: Ein Regalbrett für die iMac-Rückseite

Float ShelfEin Regalbrett am iMac ist keine neue Idee, mit dem Float Shelf sucht nun für eine neue Variante dieser Erweiterung für den Standfuß von Apples All-in-one-Rechner Vorbesteller. Der Float-Shelf-Designer Steve King wirbt für sein Produkt als die eleganteste und zugleich stabilste Variante dieser Zubehöridee. Das Aluminium-Brett sei kinderleicht anzubringen und bietet deutlich mehr Platz als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angetestet vom Experten: FIFA Mobile Fußball ist ein Flop

Heute ist FIFA Mobile Fußball für iOS erschienen, wir haben über den Start berichtet.

Heute kurz nach der Veröffentlichung hat iTopnews einen Experten gebeten, das Game für uns anzuspielen und seine Eindrücke zu schildern. Fabian ist selbst Fußballtrainer und seit langen Jahren begeisterter FIFA-Spieler – vor allem auf der Konsole. Hier seine Einschätzung zum neuen FIFA Fußball Mobile.

fifa-mobile

Darum ist FIFA Mobile Fußball für mich ein Flop

Viele Zocker haben sich auf das neue FIFA-Game für iOS gefreut, das galt auch für mich. Nach den ersten zwei Stunden mit dem Spiel kann ich nur ein Fazit ziehen: Das Spiel ist mega-nervig.

Warum? Man muss 1000 Tutorials durchlaufen, das Spieltempo ist langsam. Der virtuelle Controller im Zusammenspiel mit dem Wischen übers Display macht einfach keinen Spaß.

Dazu müsst Ihr in Übungen Tokens sammeln. Ein Wirrwarr, das total unübersichtlich ist. Die Lust auf das Game vergeht einem nach kurzer Zeit.

Laden und losspielen, das ist es hier jedenfalls nicht. Ich liebe FIFA, aber würde sowas nie über Wochen, nicht mal über Tage spielen.

Für Kinder, das mag sein, ist das Spiel nett. Aber niemand, der ernsthaft etwas FIFA spielt, nimmt FIFA Mobile Fußball als Alternative.

Als Fußball-Spiel fürs iPhone mag das Spiel trotzdem im App Store Anhänger finden, weil es verschiedene Modi, Spielertransfers und mehr bietet. Mit FIFA in dem Sinne, was alle geil finden, hat das aber nichts zu tun.

Habt Ihr das Game schon angetestet? Wir freuen uns über Eure Einschätzung in den Kommentaren.

FIFA Mobile Fußball FIFA Mobile Fußball
(62)
Gratis (universal, 112 MB)
UNSERE BEWERTUNG ZU FIFA MOBILE FUSSBALL
  • Gameplay - 4/10
    4/10
  • Steuerung - 5/10
    5/10
  • Grafik & Sound - 8/10
    8/10
  • Wiederspielwert - 4/10
    4/10

Das sagt iTopnews

EA hat einen Elfmeter vergeben. Viele Fans hatten sich auf das neue FIFA-Mobile-Game gefreut. Doch der Frust-Faktor ist hoch. Echte FIFA-Fans lassen die Finger von dieser Version.

5.3/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie: Höchster Stand 2016 nach Aus für Samsung Galaxy Note 7

Apple-Aktie: Höchster Stand 2016 nach Aus für Samsung Galaxy Note 7 auf apfeleimer.de

Die Probleme des Samsung Galaxy Note 7 haben sich erledigt, denn wie wir mittlerweile wissen, wird das Device nicht mehr produziert und auch nicht mehr verkauft – dauerhaft. Damit hat Samsung sein neuestes Phablet nur wenige Wochen nach dem Verkaufsstart endgültig vom Markt genommen.

Apple-Aktie: Höchster Stand im Jahr 2016 erreicht

Was für Samsung natürlich eine unschöne und kostspielige Angelegenheit ist, spielt Apple sehr in die Karten. Und das nicht einmal nur in Bezug darauf, dass das iPhone 7 und iPhone 7 Plus im anstehenden Weihnachtsgeschäft nun einen großen Konkurrenten weniger haben.

Sondern auch in puncto Apple-Aktie, denn diese hat gestern mit dem höchsten Stand im Jahr 2016 geschlossen. Um 1,9 Prozent konnte das Apple-Wertpapier zulegen, was einem Wert von 116,05 US-Dollar pro Aktie entsprochen hat.

Samsung Galaxy Note 7: Immenser Schaden für Samsung

Generell sind die Prognosen für Apple seit der Bekanntgabe Samsungs, das Galaxy Note 7 nicht mehr anbieten zu wollen, ein gutes Stück nach oben gestiegen. Für Samsung hingegen heißt es nun, nicht nur den finanziellen Schaden einzudämmen, sondern insbesondere auch den Imageschaden abzufedern.

Der Beitrag Apple-Aktie: Höchster Stand 2016 nach Aus für Samsung Galaxy Note 7 erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Desktop-Rechner mit iPad oder iPhone steuern – Computercam-Bilder auf das iPad oder iPhone streamen

Splashtop 2 Personal IconDie heute kostenlose App Splashtop 2 – Remote Desktop für iPhone und iPod – Personal und Splashtop 2 – Remote Desktop – Personal (für das iPad) macht neugierig. Mit dieser App kann man nämlich auf den Bildschirm und die Programme des eigenen PC, Laptop oder Mac zugreifen. Dazu lädt man zuerst die App auf das iPad oder iPhone, meldet sich aus der App heraus mit Email-Adresse und Passwort bei Splashtop an und installiert dann das kostenlose Programm von der Splashtop.com Webseite. Zum Abschluß der Installation auf Deinem Rechner verbindest Du ihn mit dem bereits vorher angelegten Konto, indem Du Dich in dem Programm mit der bereits in der App angegebenen Mailadrsse und dem gewählten Passwort anmeldest..

Wenn beide Geräte in dem gleichen Netzwerk angemeldet sind, kannst Du nun direkt auf Deinen Rechner-Desktop zugreifen, über Deinen Rechner im Internet surfen, Programme aufrufen und ausführen. Du kannst somit mit Deinem iPhone oder iPad Deinen Rechner fernsteuern. Mir fällt zum Beispiel ein Sommertag ein, den Du auf dem Balkon oder der Terrasse verbringen möchtest. Nun willst Du Deinen iMac nicht rausschleppen, brauchst aber die Bookmarks in Deinem Safari. Mit Splashtop kannst Du nun auch von der Terrasse aus die Bookmarks von Deinem iMac aufrufen, Dateien anzeigen lassen und sogar per Touchscreen damit arbeiten. Bei guter Netzqualität kannst Du Dir auch Filme ansehen oder Fotos vorführen. Und es gibt sicher noch hunderte anderer Möglichkeiten…

Du kannst in der Firma auch im Konferenzraum etwas auf dem iPad zeigen, was tatsächlich auf Deinem Rechner im Büro ist.

Spannend ist, dass man über die App auch Flash-Filme und Filme in anderen nicht iPad-kompatiblen Formaten anzeigen lassen kann. Das gilt auch für Musik-Dateien und die beliebten Online-Spiele, die ja oft als Flash-Spiele auf den iOS-Geräten nicht angezeigt werden..

Die App funktioniert im lokalen Netzwerk gut, wenn Du aber von unterwegs auf Deine Rechner zugreifen möchtest und damit nicht im gleichen Netzwerk bist, musst Du für die Verwendung zahlen. Pro Monat kostet das 1,99 Euro, im Jahr 16,99 Euro.

Es gibt auch mehrere In-App-Käufe auf monatlicher oder jährlicher Abo-Basis, die für Vielnutzer tatsächlich Sinn machen. Das Productivity-Pack enthält konfigurierbare Kurzbefehle für oft genutzte Befehle. Da sind dann für die wichtigsten Programme Bedienhilfen enthalten. Die Aufrüstung zum Gamepad ist ebenfalls per In-App-Kauf möglich.

Splashtop 2 ist eine sehr einfache Möglichkeit, iPad oder iPhone mit dem eigenen Rechner zu verbinden und so die Möglichkeiten der iOS-Geräte zu erweitern. Die Fernsteuerung funktioniert, man kann nicht nur surfen, man kann auch mit Dateien arbeiten und das ist schon interessant. Für Mausverweigerer eine interessante Weise, den Laptop oder Desktop zu bedienen.

Nur zur Info: Als Spionage-Tool eignet sich die App nicht, da auch auf dem PC oder Mac die Verbindung angezeigt wird und u.U. auch die Bildschirmauflösung angepasst wird. Also nichts für Hobby-Spione. Seit dem letzten Update muss man auch einen Sicherheitscode auf dem Mobilgerät eingeben, der auf dem Streamer, also Eurem PC oder Mac eingerichtet werden muss.

Dass man über die App Filme und Spiele in ordentlicher Qualität anzeigen lassen kann, wage ich noch zu bezweifeln – zumindest in meinem Netzwerk war die Verbindungsgeschwindigkeit dafür nicht ausreichend. Der Ton wurde gut übertragen, das Bild kam stockend.

Die Anleitung sollte noch ins Deutsche übersetzt werden.

Splashtop 2 – Remote Desktop für iPhone und iPod – Personal läuft auf iPhone und iPod Touch mit iOS 7.0 oder neuer. Die App ist in deutscher Sprache, braucht 61,7 MB Speicherplatz und kostet normal 2,99 Euro.

Splashtop 2 – Remote Desktop – Personal läuft auf iPad mit iOS 7.0. Die App ist in deutscher Sprache, braucht ebenfalls 61,7 MB Speicherplatz, kostet aber normal 4,99 Euro.

Splashtop 2 für iPad Screenshots

Mit Splashtop 2 kannst Du Deinen Rechner auf dem iPad oder iPhone anzeigen lassen und mit den Programmen arbeiten.

Splashtop Screenshots der iPad-Version

Mit der Gestensteuerung muss man erst etwas üben, bevor das gut klappt. Das Programm zeigt Dir die Bewegungen an, die Du zur Steuerung von Programmen brauchst. Dass man über Splashtop 2 auch Computerspiele spielen kann, halte ich für etwas überzogen, aber vielleicht ist mein WLAN einfach zu langsam.


Splashtop CamCam IconMit der ebenfalls gerade kostenlos angebotenen Universal-App Splashtop CamCam kannst Du von unterwegs über Dein iPad, iPhone und iPod Touch die Bilder der Webcam Deines Computers empfangen. Die sonst 2,99 Euro kostende App empfängt das Video- und Audiostreaming der Webcam des Windows-, Linux- oder Mac-Rechners, auf dem Du die Software für den Rechner (Windows XP, 7, 8 und 10 – Mac 10.7 oder neuer und Ubuntu 12.04 oder neuer) installiert hast. Ob es die eingebaute Webcam oder eine extern angeschlossene Webcam ist, spielt dabei keine Rolle.

Mit der App und dem runtergeladenen Programm kann man nun Räume per Cam live überwachen, zum Beispiel kann man so ein Babyfon „bauen“. Zur Verbindung von Webcam und Mobilgerät muss man auf beiden Geräten ein paar Schritte durchführen, die vor Allem der Sicherheit dienen. So muss ein Konto angelegt werden, welches den einzigartigen Channel bestimmt und ein Sicherheitscode festgelegt werden, den man auf beiden Geräten eingibt. Auf dem Rechner kann man dann noch verschiedene Einstellungen vornehmen, wie zum Beispiel den schwarzen Bildschirm aktivieren und Tastatur und Maus sperren.

Die App lässt sich sehr einfach bedienen und wenn man sie erst einmal hat, fallen einem vielleicht auch noch andere Nutzungsmöglichkeiten ein. Ich erinnere mich an einen Fall, wo ein Kollege in einer früheren Firma sich immer beklagte, dass man ihm seine Bonbons vom Schreibtisch klaut. Er hat dann seine Webcam aktiviert und aufzeichnen lassen – und siehe da, der Täter war schnell ermittelt. Nur hatte der Praktikant auch noch andere Dinge mitgehen lassen. Legal war die Aufzeichnung nicht, aber durch den Videobeweis konnte dann die Polizei gerufen werden und diese fand das Diebesgut dann tatsächlich bei dem Täter.

Spashtop CamCam läuft auf iPhone (ab 3GS), iPod Touch (ab 3. Generation) und iPad ab iOS 4.1 oder neuer. Die App belegt 5,6 MB, ist in deutscher Sprache und kostet normalerweise 1,99 Euro.

Eignet sich als Babyfon und auch für viele andere Gelegenheiten: Splashtop CamCam überträgt das Bild Deiner Webcam auf iPhone, iPod Touch und iPad

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox-App für iOS mit neuen iOS-10-Features

Dropbox Ios 10 FunktionenMit iCloud Drive bewegt sich Apple zwar in Richtung Dropbox, den Komfort des wohl populärsten aller Online-Speicherdienste kann allerdings auch das neue Duo iOS 10 und macOS Sierra noch nicht bieten. Die Dropbox-Macher liegen dennoch nicht auf der faulen Haut, und kündigen nun fünf neue, attraktive Funktionen für ihre iOS-App an. Eine neue iMessage-Erweiterung wird […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vector 2: Nachfolger des actiongeladenen Parkour-Games im App Store erschienen

Sucht ihr noch etwas rasante Action? Dann könnte Vector 2 genau der richtige Kandidat für euch sein.

Vector 2

Vector 2 (App Store-Link) lässt sich seit kurzem zum Preis von 1,99 Euro als Universal-App aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Installation auf dem iPhone oder iPad mindestens iOS 8.0 oder neuer sowie 265 MB an freiem Speicherplatz. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden.

Die Entwickler von Nekki Games haben mit Vector bereits 2012 den Vorgänger im App Store veröffentlicht, der als „Actionspiel mit Parkour-Elementen“ betitelt wurde und mehr als 100 Millionen Spieler für sich gewann. Vector 2 spielt nun in einer dystopischen Welt, in der das einzige Ziel des Spielers ist, sich durch eine Forschungseinrichtung zu bewegen und diese nach Möglichkeit lebend zu verlassen.

Auf verschiedenen Ebenen müssen in bester Platformer-Manier Level absolviert und dabei Sprünge und Tricks vollführt werden. Mit einer simplen One-Touch-Steuerung, bei der durch Wischgesten gesprungen, sich geduckt und an Geschwindigkeit gewonnen werden kann, gilt es, tödlichen Fallen auszuweichen und sich ganz im Stile eines echten Parkour-Künstlers fortzubewegen.

In-App-Käufe trotz „Premium“-Zusatz vorhanden

Je nach Erfolg in den Leveln warten auf den Spieler Boni und Upgrades, mit denen die Spielfigur nach und nach verbessert werden kann. High-Tech-Equipment hilft dabei, länger am Leben zu bleiben und sich noch präziser in den futuristisch anmutenden Welten zu bewegen. Beizeiten gibt es zusätzliche Pakete in Form von Upgrade Kits, die dem Gamer bereit gestellt werden, um sich noch besser im Spiel behaupten und einige Vorteile in Anspruch nehmen zu können.

Verzichtet wurde trotz des Kaufpreises von 1,99 Euro leider auch nicht auf zusätzliche In-App-Käufe, mit denen sich Verbesserungen noch schneller erwerben lassen. Notwendig zum Spielen sind diese zwangsläufig nicht – den Zusatztitel „Premium“ verdient Vector 2 aufgrund dieser Tatsache allerdings nicht wirklich. Abschließend haben wir euch noch den offiziellen Trailer zum Spiel eingebunden, der erste Eindrücke des Gameplays liefert.

WP-Appbox: Vector 2 Premium (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Vector 2: Nachfolger des actiongeladenen Parkour-Games im App Store erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeitsspeicher im 32 GB iPhone 7 angeblich langsamer als in den größeren Modellen

Verwendet das iPhone 7 mit 32 GB Speicher einen langsameren Arbeitsspeicher als die Variante mit 128 GB bzw. 256 GB? Diesen Schluss legen zumindest die Testergebnisse der Kollegen von GSMArena nahe. Zum Testen verwendeten die Kollegen die kostenlosen Benchmark-Apps Basemark OS II und PerformanceTest Mobile, die den Geräten mit 128 GB und 256 GB Messergebnisse in Höhe von 1300-1700 Punkten bescheinigen, während das 32 GB Modell lediglich 800 erzielte. Auch die Lese- und Schreibgeschwindigkeit soll beim kleinsten erhältlichen Modell deutlich niedriger sein als bei den großen Geschwistern.

Zur weiteren Verdeutlichung der Unterschiede haben die Kollegen auf den getesteten iPhones einen 4K Video-Clip von ursprünglich 10 auf 5 Minuten geschnitten. Hierzu benötigte das iPhone 7 mit 128 GB Speicher genau 17 Sekunden, während das 32 GB Modell hierfür satte 52 Sekunden und damit mehr als dreimal so lange brauchte. Nicht klären ließ sich hingegen ob die Kollegen eventuell ein "Montags-iPhone" in den Händen hielten oder ob sich diese Unterschiede auf die gesamte iPhone 7 Charge mit 32 GB aussagen lassen. Mit den oben verlinkten Apps kann aber jeder Besitzer eines solchen Geräts die Messergebnisse bei sich selbst überprüfen. (via iPhone-Ticker)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacOS Sierra Beta 4 ist da

thumb macos sierra beta review

Apple hat soeben MacOS Sierra Beta 4 herausgegeben. Registrierte Entwickler und freiwillige Tester können das Update ab sofort laden. Es adressiert vor allem Sicherheits- und Stabilitätsverbesserungen.

Einen Tag nach den neuen Betas von iOS 10 und TVOS 10 ht Apple nachgelegt und auch MacOS Sierra mit der vierten Beta versorgt.

Siri auf dem Mac

Siri auf dem Mac

Beta 4 erscheint eine Woche nach MacOS Sierra Beta 3 und drei Wochen nach dem Launch des neuen Betriebssystems. Es bringt Support für das Portrait-Feature, das unter iOS 10.1 am iPhone 7 Plus zur Verfügung stehen wird. iOS 10.1 ist ebenfalls im Beta-Zyklus, ein Release dürfte gegen Ende Oktober erfolgen.

Vorbereitung auf neue MacBooks?

Apple stellte zum diesjährigen iPHone-Event keine neuen MacBook-Modelle vor, es hält sich jedoch das Gerücht, dass Apple diese neuen Geräte noch im laufenden Jahr nach schiebt. Hinweise deuten darauf hin, dass MacOS Sierra Beta 4 Vorbereitungen für neue MacBook-Modelle enthält. MacOS sierra brachte als Highlight Siri auf den Mac. Auch das neue Filesystem APFS und eine Speicheroptimierung haben Einzug gehalten.

The post MacOS Sierra Beta 4 ist da appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf iPhone-/iPad-Speichererweiterung; Neue Funktionen für Dropbox

Rabatt auf iPhone-/iPad-Speichererweiterung - Amazon bietet einen von Apple zertifizierten Lightning-Speicherstick des Herstellers Omars mit 64 GB Kapazität derzeit für 49,99 statt 99,99 Euro an (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Beta von macOS Sierra 10.12.1

Macos Sierra BetaApple hat sich mit Blick auf die Freigabe von Vorabversionen von macOS Sierra auf einen wöchentlichen Rhythmus eingetaktet. Sieben Tage nach dem letzten Update steht nun die vierte Vorabversion von macOS Sierra 10.12.1 für Entwickler und freiwillige Beta-Tester zum Download bereit. Wer sich als Entwickler eingeschrieben hat oder an Apples öffentlichem Beta-Programm teilnimmt, sollte das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt macOS 10.12.1 Beta 4 vor

Apple hat eine neue Testversion des künftigen Betriebssystems macOS 10.12.1 veröffentlicht. Die vierte Beta von macOS 10.12.1 beinhaltet Fehlerbehebungen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra 10.12.1 Beta 4 ist da (Public Beta ebenso)

macOS Sierra 10.12.1 Beta 4 steht als Download bereit. Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und eine weitere Beta-Version zu macOS Sierra 10.12.1 veröffentlicht. Somit geht es in die nächste Beta-Runde.

macOS Sierra Siri

Apple veröffentlicht macOS Sierra 10.12.1 Beta 4

Gerade einmal acht Tage ist es her, dass Apple vergangene Woche Montag die dritte Beta zu macOS Siera 10.12.1 zum Download bereit gestellt hat. Nun geht die Testreihe weiter. Eingetragene Entwickler können ab sofort die vierte Beta über das Apple Dev Center oder den Mac App Store herunterladen. Die Build lautet 16B2548a.

Mit der macOS Sierra 10.12.1 Beta 4 konzentiert sich Apple nach wie vor darauf, Bugs zu beseitigen und Leistungsoptimierungen vorzunehmen. Neue Funktionen solltet ihr mit macOS 10.12.1 nicht erwarten. Zudem gehen wir davon aus, dass Apple mit dem kommenden Update Vorkehrungen für die kommenden Macs trifft, die wir für Ende Oktober erwarten. Unter anderen ist die Rede von einem neuen MacBook Pro 2016 mit Touch ID Fingerabdrucksensor sowie OLED-Funktionsleiste.

Apple hat die finale Version macOS Sierra 10.12 im vergangenen Monat vorgestellt und dem Mac-Betriebssystem ein großes Update verpasst. Unter anderem schafft Siri den Sprung auf den Mac, per Auto-Unlock könnt ihr mittels Apple Watch euren Mac entsperren und zudem gibt es nahezu an allen Ecken und Kanten Verbesserungen.

Ein paar wenige Tage müssen wir uns somit noch gedulden, bis das Update auf macOS 10.12.1 bereit steht und Apple die neuen Macs präsentiert.

Update: Die Public Beta steht auch bereit, so dass auch Teilnehmer am Apple Beta Programm die jüngste Beta laden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-heben mit der iPhone-Drohne: Ghostdrone 2.0 von Ehang im Test

Wenn selbst Action-Cam-Anbieter GoPro mit einer Drohne im Handel landet, heißt das nur eins: Multicopter stehen vor dem Durchbruch im Massenmarkt. Immer mehr Anbieter lassen immer mehr Modelle steigen. Nicht nur für Profis, auch für Konsumenten. Vor allem eine einfache Steuerung soll helfen, die Einstiegshürde zu überwinden. Bei der Ghostdrone[...]

Der Beitrag App-heben mit der iPhone-Drohne: Ghostdrone 2.0 von Ehang im Test erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.1 in neuer Beta freigegeben

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sehr bald das erste Wartungsupdate für macOS Sierra erscheinen. Bereits Ende Juli hatte Apple intern erste Tests von macOS 10.12.1 gefahren - also Wochen vor der Veröffentlichung von macOS 10.12 für alle Nutzer. Die erste Betaversion für Entwickler erschien am 21. September, einen Tag später konnten auch alle Teilnehmer des öffentlichen Testprogramms darauf zug...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra 10.12.1 Beta 4 veröffentlicht

Apple hat gerade die Beta 4 von nacOS Sierra 10.12.1 ausgegeben.

Diese Beta steht für Entwickler und Public-Beta-Tester bereit. Wir erwarten nur Bugfixes, melden uns aber noch mal dazu, falls es interessante Neuerungen gibt.

macOS Sierra


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple teilt vierte Beta von macOS 10.12.1 an Entwickler aus

Shortnews: Entwickler werden am Abend nochmal einen neuen Download vorfinden. Für sie steht nämlich die vierte Beta von macOS 10.12.1 im App Store zum Laden bereit.

macos-sierra-screenshots-5-610x417

Das Update bringt wie die ersten Betas wohl keine nennenswerten Änderungen. Stattdessen versucht Apple offenbar die Fehler, die sich in macOS Sierra angesammelt haben, damit zu beseitigen. Konkret wird es sich um Performance-Probleme handeln, die Apple mit dem kleinen Update zu adressieren scheint.

Falls es entgegen unserer Erwartungen doch noch Funktionen gibt, die Apple mit der Beta 4 ergänzt, werden wir diese natürlich an dieser Stelle erwähnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So bearbeiten Sie Live-Fotos

Mit der Einführung des iPhone 6s hat Apple die neue Kategorie der Live-Fotos eingeführt. Das sind Fotostrecken, die zusammen mit einer Audiospur aufgezeichnet werden. In der iOS-Fotos-App konnte man diese bereits bearbeiten. Mit der Veröffentlichung von macOS Sierra ist dies nun am Mac ebenso möglich. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Beta von macOS Sierra 10.12.1

Eine Woche nach der letzten Aktualisierung hat Apple am heutigen Abend die inzwischen vierte Beta von macOS Sierra 10.12.1 für alle registrierten Entwickler und Teilnehmer am Public Beta Programm veröffentlicht. Der neue Build kann wie gehabt aus dem Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden, wenn bereits eine vorherige Beta installiert war. Ansonsten führt der Weg für Entwickler über das Apple Developer Center, bzw. für Public Beta Tester über Apples Beta-Webseite. Neue Funktionen scheint das Update nicht zu enthalten und sich stattdessen auf Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen zu konzentrieren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satechi neu in Deutschland mit interessantem Apple Zubehör

Satechi bietet jetzt auch hierzulande elegante Apple-Gadgets aus Aluminium an.

Seit längerem schon sind die Gadgets der Firma in den USA höchst erfolgreich. Jetzt könnt Ihr sie auch in Deutschland, etwa bei Cyberport, kaufen. Folgende Produtkte werden ab sofort dort angeboten:

Zum Deutschland-Start haben wir uns drei neuen Zubehör-Angeboten angeschaut: den iMac-/Laptop-Ständer zur Tastatur-Aufbewahrung, den Aluminium-Watchhalter und den kleinen USB-C-Adapter.

satechi_laptop-1

Der Slim-Ständer aus Alu hebt dabei Euren iMac, Monitor und/ oder Laptop auf eine verbesserte Sichthöhe – und schafft darunter Stauraum für die Tastatur, Maus oder auch Notizblöcke. Er ist erhältlich in gebürstetem Silber, Gold und Spacegrau. Kostenpunkt: 44,90 Euro.

satechi-apple-watch-1

Auch der schöne Watch-Halter für Schreib- oder Nachttisch ist in den drei hochwertig realisierten Farben zu haben. Für nur 24,90 Euro bekommt Ihr mit diesem Gadget eine Ladestation für beide Watch-Größen – die außerdem die Uhr noch gut präsentiert.

satechi-usb-c-1

Vielleicht ist es aber der kompakte USB-C Adapter – ebenfalls in Spacegrau, Silber oder Gold –, der am besten Funktionalität und Eleganz verbindet. Ohne viel Platz zu verbrauchen, macht er aus dem internen USB-C-Anschluss kurzzeitig einen normalen USB-Slot für Kabel oder Sticks.

Die Produkte sind hochwertig verarbeitet, der Funktionsumfang kann überzeugen, die Verarbeitung auch. An unseren Testmustern gibt es nicht auszusetzen. Satechi hält ein, was versprochen wird. Ein Blick auf das gesamte Sortiment von Satechi bei Cyberport lohnt sich aus unserer Sicht.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So nutzen Sie die überarbeitete Rote-Augen-Funktion

Apple hat seine Fotos-App unter macOS Sierra ein wenig aufgefrischt. Neben einer neuen Navigationsleiste und der Unterstützung durch Künstliche Intelligenz gibt es ein weiteres kleines Detail. Die Rote-Augen-Funktion wurde leicht überarbeitet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sie nun nutzen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über das Internet auf das Asustor NAS zugreifen

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter Über das Internet auf das Asustor NAS zugreifen

asustor_webdavÜber das Internet auf das Asustor NAS zugreifen Im eigenen Netzwerk auf das Asustor NAS zugreifen geht einfach mit der Windows Dateifreigabe. Die Einstellungen und Vorgehensweise dazu habe ich im eigenen Post und Video gezeigt. Über das Internet ist es … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mafia III: Rivalen

Stiehl, erobere und morde, um die Kontrolle über New Bordeaux zu übernehmen. In Mafia III: Rivalen, einem brandneuen Kampf-Rollenspiel, das im gewalttätigen und düsteren Universum von Mafia III angesiedelt ist, bist du der Boss und stellst deine Verbrecherfamilie zusammen. Rüste deine Spielfiguren mit brutalen Waffen, Gegenständen und Fahrzeugen aus und sichere dir deinen Anteil an der lokalen Geschäftswelt. Mit deiner Macht wächst auch dein Ansehen und deine Herrschaft über die kriminelle Unterwelt: Krall dir die ganze Stadt.

DU BIST DER MITTELPUNKT
Scheuche die Unterwelt von New Bordeaux aus ihren Löchern und setze sie für deine Zwecke ein. Rekrutiere 40 Verbrecherbosse aus dem Universum von Mafia III, trainiere und verbessere ihre Fähigkeiten und verdiene dir eine goldene Nase mit der einflussreichsten Mafia-Familie von New Bordeaux.

ERKLÄR IHNEN DEN KRIEG
Stell dich zum brutalen Rollenspiel-Kampf gegen Angriffswellen von rivalisierenden Gangs und erbeute wertvolle Ausrüstung bei Schlachten in New Bordeauxs farbenprächtiger Innenstadt.

BEWAFFNET UND GEFÄHRLICH
Rüste deine Crew mit Schusswaffen, Messern, schusssicherer Kleidung, Schlagringen, Muscle Cars und vielem mehr aus, um ihre Fähigkeiten zu verbessern und sie auf die Schlacht vorzubereiten.

KÄMPFE GEGEN REALE SPIELER
Tritt gegen andere Spieler aus der ganzen Welt an, um deinen Ruf in strategischen Kämpfen zu verbessern, die beweisen, wer die bessere Verbrecherfamilie ist.

KONTROLLIERE DIE GESCHÄFTSFASSADEN DER STADT
Erobere illegale Geschäfte, um deine Crew noch weiter zu verbessern und zusätzliche Belohnungen zu kassieren, etwa mehr Geld zu verdienen, mehr Schaden anzurichten und vieles mehr.

SPIEL MIT DEINEN FREUNDEN
Füge Freunde hinzu und wetteifere gegen sie um die Spitzenplätze in den Bestenlisten. Zusätzliche Boni erwarten dich.

WP-Appbox: Mafia III: Rivalen (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Line-out Adapter

iGadget-Tipp: Line-out Adapter ab 3.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Wozu braucht man das?

Dieser Adapter bietet im Gegensatz zum normalen 3.5mm-Anschluss den Vorteil, dass immer eine konstante Lautstärke geliefert wird.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Die iPhone 6-Touch-Krankheit kommt vor Gericht: Auskurieren sinnlos

iphone force touch Wenn wir krank werden, legen wir uns ins Bett und warten, bis alles wieder vorbei ist. Erkrankt ein iPhone, wird es verklagt. So geschehen aktuell in den USA. Dort trommeln Rechtsanwälte klagewütige Nutzer zusammen, deren Smartphones durch eine Fehlkonstruktion unbrauchbar sind. Um welchen Fehler handelt es sich bei der ominösen Erkrankung? Ein Konstruktionsfehler ist dafür […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mafia III – Rivalen: Neues Freemium-Kampfspiel von 2K kann bei Nutzern nicht überzeugen

Mit Mafia III ist ein neues Kampf-Rollenspiel für Konsolen erschienen. Die Entwickler von 2K bringen mit Mafia III – Rivals auch einen Ableger in den App Store.

Mafia III Rivals 1

Mafia III – Rivals (App Store-Link) steht seit einigen Tagen kostenlos zum Download auf iPhones und iPads im deutschen App Store bereit. Auch Apple springt derzeit auf den Mafia III-Zug auf und bewirbt das neue Spiel nicht nur in der Kategorie „Unsere neuen Lieblingsspiele“, sondern auch mit Hilfe eines großformatigen Banners im Header des App Stores – inklusive Untertitel „Du bist der Boss. Die Stadt gehört dir.“ Für die Installation des Spiels müssen 168 MB an freiem Speicher sowie iOS 9.0 oder neuer bereit gestellt werden. Entgegen der Beschreibung im App Store ist Mafia III – Rivals auch in deutscher Sprache spielbar.

„Stiehl, erobere und morde, um die Kontrolle über New Bordeaux zu übernehmen“, heißt es im App Store. „In Mafia III – Rivalen, einem brandneuen Kampf-Rollenspiel, das im gewalttätigen und düsteren Universum von Mafia III angesiedelt ist, bist du der Boss und stellst deine Verbrecherfamilie zusammen. Rüste seine Spielfiguren mit brutalen Waffen, Gegenständen und Fahrzeugen aus und sichere dir deinen Anteil an der lokalen Geschäftswelt. Mit deiner Macht wächst auch dein Ansehen und deine Herrschaft über die kriminelle Unterwelt: Krall dir die ganze Stadt.“

Soweit die allgemeine Gameplay-Information zu Mafia III – Rivals. Trotz dieser spannend klingenden Geschichte heimst der neue und heftig beworbene Spiele-Titel im App Store regelmäßig Ein-Sterne-Bewertungen ein und kommt so im Schnitt bei über 40 Bewertungen gerade einmal auf 2 von 5 möglichen Sternen. Kritisiert wird von den Usern vor allem das Freemium-Konzept, das den nicht zahlenden Nutzer bereits nach kurzer Zeit gegen andere Gamer den Kürzeren ziehen lässt, sowie unfaire Arenen-Kämpfe gegen echte Gegner, die bereits besser ausgestattet und sich in höheren Leveln bewegen.

„Niemand, der das Spiel neu anfängt, schafft es, sich hoch zu spielen, weil alle mit guter Ausrüstung und hohem Level in den kleinen Arenen die ‚Neulinge‘ abziehen“, schreibt beispielsweise User beCiPEX im App Store. „Wer nicht gleich voll in den Geldbeutel greift, der wird nur ca. 1 Stunde Spaß haben“, so Rezensent Schatten88. „Pro Kampf verbraucht man 1-2 Energie und man hat pro Charakter nur 10.“

Frustrierende Kämpfe gegen höherklassige Gegner

Ausgehend von dieser nutzerunfreundlichen Spiele-Charakteristik haben auch wir uns das Spiel einmal genauer angesehen und einige Zeit mit unserer Mafia-Familie verbracht. Gleich zu Beginn fällt auf: Eine Internetverbindung ist zum Spielen zwingend erforderlich – im Flugzeugmodus des iPads können keine Kämpfe absolviert werden.

Mafia III Rivals 2

Hat man nach einigen Kämpfen im Kampagnen-Modus dann den Spielmodus freigeschaltet, um gegen echte Gegner zu spielen, muss pro Kampf eine Währung eingesetzt werden, um diese bestreiten zu können. Diese wird leider nur langsam aufgeladen, so dass man über kurz oder lang auf Wartezeiten angewiesen ist. Und auch die Erfahrungen der Rezensenten im App Store bestätigten sich bei unseren PvP-Kämpfen: Bereits im zweiten Duell hieß es, gegen einen auf Level IV stehenden Gegner mit über 900 Erfahrungspunkten anzutreten – wir befanden uns auf Level I mit etwa 20 Punkten. Dass diese Kämpfe relativ kurz sind, kann man sich vorstellen.

Und da auch das Gameplay selbst nicht sonderlich überzeugt – die einzige Möglichkeit, das Spiel zu beeinflussen, ist die Reihenfolge der fünf Teammitglieder für eine Attacke auszuwählen – kommen auch wir zu dem Schluss, dass sich der Download von Mafia III – Rivals nicht lohnt, es sei denn, man ist gewillt, echtes Geld zu investieren und sich auf frustrierende PvP-Duelle gegen höherklassige Gegner einzulassen. Warum Apple einen solchen Titel so prominent bewirbt, bleibt fraglich. Die vollwertige PC- und Konsolen-Variante von Mafia III kann übrigens zu Preisen ab 39,99 Euro unter anderem bei Amazon bestellt werden.

WP-Appbox: Mafia III: Rivalen (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Mafia III – Rivalen: Neues Freemium-Kampfspiel von 2K kann bei Nutzern nicht überzeugen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung ArtPC Pulse: Neuer Windows-Rechner in Mac-Pro-Optik

Samsung Artpc Pulse Windows RechnerSamsung hat gerade nicht nur mit dem Verkaufsstopp des Galaxy Note 7 zu kämpfen, sondern muss einmal mehr auch Kritik wegen seines of zu stark „an Apple orientierten“ Produkt-Designs einstecken. Der neu vorgestellte Samsung Art PC Pulse weckt dank seiner extravaganten Form in der Tat Erinnerungen an Apples aktuellen Mac Pro. Der neue Rechner findet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„FIFA Mobile“ neu für iOS: es ist nicht FIFA 17…

Ein paar Stunden später als erwartet hat es heute EAs FIFA Mobile (AppStore) in den AppStore geschafft. Wie in den vergangenen Jahren kann auch diese neue Version des beliebten Fußball-Spieles kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden.

Allerdings dürft ihr eines nicht erwarten: FIFA 17, so wie es gerade für Konsolen erschienen ist. Das belegt auch der neue Name der iOS-Version, die nicht „FIFA 17“ heißt, sondern eben FIFA Mobile (AppStore). Natürlich dürft ihr in der neuen Fußball-Simulation auch wieder mit euren Stars gegen den Ball treten. Aber alles ist doch eine Portion „casualiger“…
FIFA Mobile für iOS
Habt ihr die gut 100 Megabyte große Universal-App kostenlos auf euer iPhone oder iPad geladen, erwarte euch erst einmal ein Elfmeterschießen, das euch mit der Steuerung der Torschüsse vertraut macht. Und noch ein paar weitere Fingerübrungen folgen, um die Steuerung zu erlernen. Diese kann wieder per Wischer und Taps erfolgen, einfacher und gewohnt geht es aber per Steuerkreuz und drei Buttons in der rechten unteren Ecke, deren Belegung je nach Ballbesitz wechselt.
FIFA Mobile für iOS
Natürlich dreht sich in FIFA Mobile (AppStore) wieder alles um den Aufbau des eigenen Teams, dem Ultimate Team, für das ihr immer wieder neue Spieler und Fähigkeiten freischaltet. Möglich ist dies in verschiedenen Modi, unter anderem in den Live-Events, der Saisons und den Ligen (erst ab Level 5) und dem neuen Angriffsmodus. Hier wird das Spiel auf die Szenen reduziert, in denen ihr in der gegnerischen Spielhälfte im Ballbesitz seid. Gespielt wird gegen andere Spieler mit asynchronem Ablauf. Wer in den beiden Hälften zusammen mehr Tore erzielt, gewinnt. Zudem gibt es verschiedene Herausforderungen wie Dribbling-Parcours, Elfmeterschießen und mehr, über die ihr euch Belohnungen erspielen könnt, um euer Team zu verbessern.

Üblichen F2P-Limitierungen

Eure Spielzeit wird durch ein Ausdauersystem begrenzt, das aber regelmäßig und durch LevelUps auch wieder alleine auflädt. In der ersten Zeit mit FIFA Mobile (AppStore) hat uns dies nicht ausgebremst, was sich aber sicherlich noch ändern wird. Zudem gibt es natürlich optionale In-App-Käufe für verschiedene Vorteile.
FIFA Mobile für iOS
Irgendwie ist unser Fazit durchwachsen. Auf der einen Seite machen die kleinen Spiele und Aufgaben durchaus auch Spaß. Auf der anderen Seite nervt aber auch einiges in FIFA Mobile (AppStore). Eines dürft ihr auf jeden Fall nicht erwarten: „FIFA 17“ für iOS. Es ist halt FIFA Mobile (AppStore) und kein Konsolenspiel – Schade eigentlich. Denn aus unserer Sicht wäre hier noch mehr möglich gewesen…

Der Beitrag „FIFA Mobile“ neu für iOS: es ist nicht FIFA 17… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Jabra Halo Free - Neues Bluetooth-Headset speziell für Smartphones

Bluetooth-Kopfhörer und -Headsets stehen derzeit hoch im Kurs. Und dieser Trend hat sich noch einmal durch den Wegfall des Klinkenanschlusses am iPhone 7 verstärkt. Insofern lohnt ein Blick auf das neueste Produkt aus dem Hause Jabra, wo man nach dem kürzlich vorgestellten Halo Smart nun noch einmal mit dem Halo Free (€ 60,83 bei Amazon) nachlegt, der laut Herstellerangaben speziell für die Verwendung mit einem Smartphones optimiert ist. Auch hierbei handelt es sich um einen In-Ear-Kopfhörer inklusive fixierendem Ohrbügel und einem schlanken, individuell justierbaren Nackenband. An diesem befindet sich auch eine integrierte Fernbedienung, mit der Telefonate geführt , die Musikwiedergabe gesteuert oder auch Siri bzw. Google Now und Cortana gesteuert werden können.

Mit gerade einmal 17 Gramm ist das Headset ausgesprochen leicht und damit auch angenehm zu tragen. Spritzwasser, Staub und leichten Erschütterungen schützt die IP54-Zertifizierung. Mit einem komplett geladenen Akku soll die maximale Gesprächszeit bis zu fünf Stunden betragen, im Standby hält das Headset sogar eine ganze Woche durch. Neben dem Headset als solchem findet man im Lieferumfang zudem auch noch drei unterschiedlich große Ohrstücke und einen weiteren Ohrbügel.

Der Jabra Halo Free kann ab sofort zum Preis von € 60,83 über den folgenden Link bei Amazon bestellt werden: Jabra Halo Free



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2017: weiteres Apple Patent zielt in Richtung rahmenloses Display

iPhone 2017: weiteres Apple Patent zielt in Richtung rahmenloses Display auf apfeleimer.de

Zwar warten einige iPhone 7 Besteller noch immer auf die Lieferung ihres neuen iPhones, dennoch steht die Entwicklung des iPhone 8, iPhone X, iPhone 2017 oder Jubiläums-iPhone nicht still. AppleInsider entdeckt ein weiteres Apple Patent, das augenscheinlich ein iPhone Display zum Ziel hat, das die komplette Front ausfüllt.

iPhone 8: Touch ID im Display?

Zweifelsfrei sehen wir 2017 kein iPhone 7s oder iPhone 7s Plus sondern ein neues iPhone Design. Es wird „gerüchtelt“, dass Apple im neuen iPhone auf den Homebutton mit dem Fingerabdrucksensor Touch ID verzichten könnte und die Fingerabdrucks-Erkennung unter Teilen oder dem gesamten Touchscreens anbringt. Außerdem könnte Apple den Sprung weg vom LCD hin zum OLED schaffen. Unterm Strich deutet also vieles darauf hin, dass Apple für eine kommende iPhone Generation eine komplett geschlossene und ununterbrochene Front planen könnte.

Apple Patent zeigt Lichtsensor direkt im Display

Um wirklich die komplette Vorderseite als Display nutzen zu können – mit komplett meinen wir sowohl in der Höhe als auch in der Breite komplett randlos – sind aktuell noch einige Bauteile im Weg. Eine Lösung für den Homebutton scheint bereits gefunden, das jetzt ausgegrabene Apple Patent beschreibt die Unterbringung des Lichtsensors innerhalb des Displays. Der Ambient Light Sensor bzw. Näherungssensor, der beispielsweise beim Telefonieren am Ohr für die Abschaltung des Displays mitverantwortlich ist, findet sich aktuell im oberen Front-Panel nahe dem oberen Lautsprecher wieder.

18596-17778-161011-sensor-l

Spannend wird jedoch die Unterbringung der Hörmuschel / Lautsprechers sowie die Frontkamera in einem solchen komplett rahmenlosen Konzept. Vor allem der obere Lautsprecher für das Telefonieren am Ohr benötigt eine Öffnung im Gehäuse, um den Klang des Lautsprechers nach außen zu übertragen.

Wir halten fest: das Apple Patent zur Unterbringung von Lichtsensoren in das Display selbst ist ein richtiger und vor allem wichtiger Schritt in die Richtung eines rahmenlosen iPhones. Ob Apple eine Lösung für die oben genannten, noch ungelösten Probleme bis nächstes Jahr umsetzen kann? Wir lassen uns auf alle Fälle überraschen – gehen aber dennoch davon aus, dass wir uns mit einem „kleinen Rand“ oben und unten zufrieden geben müssen.

Der Beitrag iPhone 2017: weiteres Apple Patent zielt in Richtung rahmenloses Display erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anstoß in neuer Runde: FIFA 17 Mobile für iOS erschienen

Shortnews: Fans der Fußballsimulation FIFA dürfte diese Nachricht den Feierhabend gehörig versüßen. Zumindest, wenn ihr auf die mobile Version des Spiels steht. Soeben ist FIFA 17 Mobile nämlich offiziell im App Store erschienen.

Das beim ersten Download nur 100 MB schwere Spiel kann zunächst kostenlos angetestet, muss dann aber mit In-App Käufen erweitert werden. Die mobile Version des Konsolen-Hits konzentriert sich vornehmlich wieder auf den verbesserten „Ultimate Team“-Modus, in dem ihr euer Team stets weiter ausbauen und in Form bringen müsst. Zusätzlich gibt es Live-Spiele und einen weltweiten Multiplayer-Mode.

img_0177

Neu ist der „Angriffsmodus“, in dem ihr nur noch in der gegnerischen Hälfte spielt und versucht Tore zu machen. Jedes Tor zählt dabei.

FIFA Mobile ist für iPhone und iPad verfügbar.

WP-Appbox: FIFA Mobile Fußball (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AmazonBasics: Low-Budget Cases für iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Amazon Basics CaseWusstet ihr, dass Amazon unter der hauseigenen Low-Budget-Marke AmazonBasics auch iPhone-Hüllen verkauft? Wir nicht, daher zunächst ein Dankeschön an Ines für den Tipp. „Hallo ifun, ich habe eure Speck Hüllenvorstellung gelesen und will kurz über meinen Billigkauf bei Amazon berichten. Die Basicshülle für das iPhone 7 passt super und ist vom Preis glaube ich unschlagbar.“ […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF verkleinern – mit macOS Bordmittel

PDF Dateien sind eine tolle Sache. Da das Format Platform unabhängig ist, eignet es sich natürlich für den Dateiaustausch sowie für die Langzeitarchivierung von Dokumenten. Dafür wurde bekanntlich auch das PDF/a-Format geschaffen, welches sicher stellen soll, dass ein PDF-Dokument auch in der Zukunft noch gelesen werden kann.

Trotz der erwähnten Vorteile kann es manchmal vorkommen, dass eine PDF Datei ziemlich gross wird. Gerade wenn man ein Dokument per Mail versenden muss, kommt es nicht in Frage, eine PDF von 30MB oder grösser zu versenden. Zwar dürften alle mittlerweile einen Breitbandanschluss und genügend Mail-Speicher besitzen, doch sollte man trotzdem nicht so grosse Dateien versenden. Das Problem ist, dass viele Unternehmen den E-Mail-Eingang auf eine gewisse Grösse begrenzen. Es bleibt nichts anderes übrig als das PDF-Dokument zu verkleinern.

Natürlich gibt es Webtools, die das PDF Dokument verkleinern. Aber wer möchte schön interne oder private Dinge irgendwo hochladen, wo man absolut keine Kontrolle mehr hat, wer das Dokument liest und was später damit passiert? Es gibt auch eine Tools zu kaufen, aber wieso sollte man Geld ausgeben, wenn unter macOS (und natürlich auch OSX) das selbe Ziel mit Bordmitteln erreicht? Hier kommt die Anleitung:

PDF Dateien verkleinern (mit macOS Bordmittel)

Ein PDF-Dokument kann man sehr einfach unter Zuhilfenahme des oft verschmähten integrierten macOS Tool Vorschau verkleinern. Das Vorgehen ist wie folgt:

  • PDF Dokument öffnen. Wenn kein anderes Programm definiert ist, wird es automatisch mit dem“Vorschau“ Programm geöffnet.
  • Im Menu „Ablage“ den Punkt „Exportieren“ auswählen.

PDF verkleinern macOS Schritt

  • Quarz Filter „Reduce File Size“ anwenden
  • Button „sichern“ auswählen – Voilà

PDF verkleinern macOS Schritt 2

Sobald Sie Speichern geklickt haben, wird das PDF Dokument verkleinert. Bei einem Selbstversuch konnte das PDF Dokument von 18MB auf total 1.5MB reduziert werden – das ist doch ein enormer Erfolg. Die Qualität des Dokuments hat meiner Meinung dabei keine Einbusse erfahren. Wie sie sehen lassen sich PDF Dokument unter macOS (und natürlich auch Mac OSX) mit Bordmitteln sehr gut verkleinern. Sparen Sie also das Geld für eine App und gehen sie lieber ein Bier trinken </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acethinker iPhone Screen Recorder: Bildschirm von iDevices am Mac streamen und aufnehmen

In vielen Fällen kann es praktisch sein, den Screeninhalt des iOS-Gerätes aufzunehmen. Mit dem Acethinker iPhone Screen Recorder bietet sich dazu eine Möglichkeit.

Acethinker iPhone Screen Recorder Mac

Der Acethinker iPhone Screen Recorder ist eine Mac-App, die zunächst kostenlos von der Website der Entwickler heruntergeladen werden kann. Für die Vollversion wird ein Kaufpreis ab 29,95 USD im hauseigenen Webshop fällig, bezahlt werden kann praktischerweise per PayPal, Giropay, Wire Transfer oder Kreditkarte.

Mit dem Acethinker iPhone Screen Recorder lässt sich der Bildschirm des iDevices auf einem großen Display anzeigen und alles aufnehmen, was auf dem Screen dargestellt wird. Diese Funktionen sind auch ohne Kabel nutzbar, da eine drahtlose Verbindung via AirPlay hergestellt wird. Auch ein Jailbreak des iOS-Gerätes ist zur Verwendung der Software nicht notwendig.

Die Nutzung der auch in deutscher Sprache vorliegenden Mac-App ist dabei so einfach wie eben nur möglich: Nach der Installation auf dem Rechner muss lediglich die AirPlay-Funktion auf dem iPhone oder iPad aktiviert werden und sich beide Geräte im gleichen WLAN befinden. Als auszuwählendes Wiedergabe-Gerät steht dort dann „Apowersoft[Name]“ in der AirPlay-Liste bereit. Nach der Bestätigung wird der Screen des iPhones oder iPads auf dem Mac ausgegeben.

Aufnahmequalität von bis zu 1080p möglich

Über ein Mouse-Over-Menü lässt sich dann auf dem Mac eine Bildschirm-Aufnahme starten, ein Screenshot anfertigen und auch ein Ordner für die gespeicherten Inhalte festlegen. Um eine bestehende Verbindung vom Mac aus zu beenden, kann ein entsprechender Button in der Mac-App angeklickt werden. In den Einstellungen der App lässt sich zudem festlegen, in welcher Qualität die angefertigten Videos ausgegeben werden sollen – auch 1080p ist möglich. Fertige Videos werden im mp4-, Screenshots im png-Format gesichert.

Nachdem ich nun einige Zeit mit dem Acethinker iPhone Screen Recorder verbracht habe, bin ich überrascht, wie simpel es sein kann, Bildschirmaufnahmen vom iPhone oder iPad anzufertigen und diese gleich als mp4-Videos in guter Qualität am Mac bereit stehen zu haben. Besonders für iOS-Tutorials oder Gaming-Videos eignet sich eine App wie diese daher hervorragend, ohne mit kompliziertem UI zu verwirren.

Der Artikel Acethinker iPhone Screen Recorder: Bildschirm von iDevices am Mac streamen und aufnehmen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Facebook Workplace, Lost Echo und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Trick Shot: Wer nicht kostenlos zugeschlagen, als das Puzzle-Game Apples Gratis-App der Woche war, hat jetzt die nächste Sparchance: 99 Cent statt 1,99 Euro. Das Video seht Ihr unten.

Trick Shot Trick Shot
(72)
1,99 € 0,99 € (universal, 101 MB)

Snapchat: In der neuen Version werden Eure Freunde jetzt oben einsortieren, die Story-Playlists bringen Ordnung – zudem wurde das automatische Umschalten deaktiviert.

Snapchat Snapchat
(20)
Gratis (iPhone, 130 MB)

FIFA Mobile: Wie gestern vorab angekündigt, ist die iOS-Version mit 30 Ligen, 650 Teams und 17.000 Spielern jetzt erhältlich.

FIFA Mobile Fußball FIFA Mobile Fußball
(62)
Gratis (universal, 112 MB)
EA SPORTS™ FIFA 17 Companion EA SPORTS™ FIFA 17 Companion
(781)
Gratis (iPhone, 40 MB)

Skoobe: Das Angebot der eBook-Flatrate wurde um Bücher der Verlage Carlsen, Ullstein, Piper und Berlin Verlag vergrößert, fasst nun 175.000 Titel.

Skoobe - eBook Reader Flatrate Skoobe - eBook Reader Flatrate
(45)
Gratis (universal, 21 MB)

Lost Echo: Point-and-Click-Freunde haben aktuell die Gelegenheit den Klassiker Lost Echo mal wieder günstiger zu laden – 1,99 statt 2,99 Euro. Idealer Puzzle- und Rätselspaß für einen regnerischen Abend, und darüber hinaus. Ein Video findet Ihr unten.

Lost Echo Lost Echo
(18)
2,99 € 1,99 € (universal, 586 MB)

TuneIn Radio Pro: Das heute ausgegebene Update stellt die Kompatibilität mit CarPlay endlich wieder her.

TuneIn Radio Pro TuneIn Radio Pro
(7)
9,99 € (universal, 87 MB)

App des Tages

Machinarium: Das faszinierende Point-and-Click-Abenteuer lässt sich für kurze Zeit für 1,99 statt 4,99 Euro laden – mehr Details hier bei uns:

Machinarium Machinarium
(3)
1,99 € (universal, 240 MB)

Neue Apps

Workplace by Facebook: Das neue Produktiv-Tool aus dem Hause Facebook macht die Team-Arbeit einfacher. Schuler und nicht-profitable Einrichtungen zahlen nichts, Firmen mit bis zu 1000 Angestellten müssen 3 Euro pro User im Monat zahlen, über 10.000 Angestellte 1 Euro pro User im Monat.

Workplace by Facebook Workplace by Facebook
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 233 MB)

facebook-workplace

Assuluto Racing: Ein großes Update macht das Racing-Game quasi „wie neu“. Jetzt an Bord: ein neuer Kurs, eine Dashboard-Kamera und ein neues Infosystem, das Euch zeigt, an welcher Stelle Ihr Euch verbessern könnt. Ein Video hängen wir an.

Assoluto Racing Assoluto Racing
(1)
Gratis (universal, 364 MB)

“ allowfullscreen=“yes“ widescreen=“yes“ width=“420″ height=“315″/]


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 11.10.16

Bildung

WP-Appbox: A-Store Reader (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Collision Lab (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: ForkLift - File Manager and FTP/SFTP/WebDAV/Amazon S3 client (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Spring Visualizer (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Porthole (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Noise Reducer Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Responsive Photo Grid - Image Gallery Maker (14,99 €, Mac App Store) →

Medizin

WP-Appbox: Analyze - Pain (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachrichten

WP-Appbox: beQUIET (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Skrumble (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Eisenhower Matrix: Priority & Time Management (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: AMS 4100 (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Scorebbboard for Dribbble (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Grids - Ein schöner Weg, Instagram zu erleben (Kostenlos+, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: TouchControl Server (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Video Plus - Powerful Movie Editor (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Filmwizard - Edit Video and make slideshow (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Spider Invoice (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: EverdowPSI (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit hohem SAR-Wert

iPhone 7

Kein iPhone hatte bislang höhere SAR-Werte als die jüngste Modellgeneration. Insbesondere das 4,7-Zoll-iPhone fällt aus der Reihe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

System-Performance: Apple warnt in iOS 10.1 vor 32-Bit-Apps

Diese App könnte dein iPhone verlangsamen, warnt Apple in iOS 10.1. Diesen Hinweis bekommen Nutzer der Betaversion beim Start einer 32-Bit-App angezeigt. Bereits in einer der vergangenen Betaversionen von iOS 10 war eine ähnliche Warnmeldung implementiert, in die Release-Version schaffte sie es jedoch nicht.

In der Warnmeldung heißt es weiter, dass der Entwickler die App aktualisieren müsse, um die Kompatibilität zu verbessern. Vor inzwischen drei Jahren hat Apple mit dem A7-Chip...

System-Performance: Apple warnt in iOS 10.1 vor 32-Bit-Apps
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acht Jahre iPhone und nur ein Mal eingerichtet!

Die Tage habe ich durch einen Twitter-User Frank überhaupt erst einmal über einen besonderen Umstand nachgedacht: Ich habe 2007 mein erstes iPhone bekommen, dieses eingerichtet und seit dem bis hin zu meinem jetzigen iPhone 7 nie wieder neu einrichten müssen.

Anfänglich wurde das Backup über iTunes und später über iCloud Over-the-Air gelöst. Somit war nach dem iPhone Nummer 1 nie wieder eine Neueinrichtung notwendig. Alle Daten und Einstellungen wurden auf Knopfdruck jeweils auf das nächste Gerät übernommen. Gleiches gilt natürlich auch für meine iPads.

Und ich zitiere deshalb den Fank: „Dafür schätze ich Apple“ </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skullcandy Crusher Wireless: Drahtlose Kopfhörer wollen Beats Solo 3 an den Kragen

Nicht erst seit dem iPhone 7 erfreuen sich drahtlose Kopfhörer wachsender Beliebtheit, wenngleich das Fehlen des Klinkenanschluss den Bedarf in gewisser Weise erhöht hat. Scullcandy bringt mit den Crusher Wireless eine Weiterentwicklung der Crusher-Kopfhörer. Sie werden mit Bluetooth verbunden und sollen mit einer Akkuladung garantiert 40 Stunden lang für Beschallung auf den Ohren sorgen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsCall: Gratis telefonieren – ins Festnetz, Mobilnetz, Ausland

Mit WhatsCall ist eine neue Gratis-App zum kostenlosen Telefonieren erschienen.

Wir haben uns die App mal angeschaut – sie erlaubt Gratis-Telefonate ins Festnetz, ins Mobilnetz und ins Ausland. 230 Länder und Regionen sind kompatibel. Hinter dem Projekt steckt mit CheetahMobile eine der weltgrößten Internetfirmen. Zwei Dinge aus unserem Test solltet Ihr aber beachten:

whatscall-free

Beginnen wir mit dem Positiven. Während kostenlose Telefonate über Skype nur dann funktionieren, wenn Anrufer und Empfänger Skype installiert haben, klappt das bei WhatsCall auch, wenn nur der Anrufer die App installiert hat. Dazu müsst Ihr Euch aber mit Eurer Telefonnummer registrieren.

Werbung schauen, um Anruf-Minuten zu sichern

Wer das abgenickt hat, muss dann das Geschäftsmodell hinter WhatsCall akzeptieren. Kostenlose Anrufe ja, aber nur wenn Ihr entsprechend Werbung schaut, um Euch ein Minuten-Polster für Eure Anrufe zu sichern. Dies läuft über Videos ab. Alternativ, und spätestens hier wird es aus unserer Sicht problematisch, erhaltet Ihr Bonus-Minuten, wenn Ihr gewisse Apps ladet.

Die App geizt nicht gerade mit Hinweisen, jetzt wieder Werbung zu schauen, um länger kostenlos telefonieren zu können. Selbst wenn die Sprachqualität durchaus gut ist: Auf die Dauer nervt es (uns). Gratis telefonieren hat so gesehen eben seinen Preis. Vielleicht auf diese Art nett für einige von Euch, für uns aber nix…

WhatsCall - Free Global Calls by CM Security WhatsCall - Free Global Calls by CM Security
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 57 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Statt FIFA 17: EA veröffentlicht FIFA Mobile Fußball für iOS

Fifa Ultimate TeamUnter der Bezeichnung FIFA Mobile Fußball hat Electronic Arts hat die 2017er-Version der Fußball-Simulation FIFA in den App Store gebracht. Die App steht für iPhone und iPad optimiert kostenlos zum Download bereit. Der Verzicht auf die Bezeichnung „FIFA 17“ analog zur bereits seit einiger Zeit erhältliche Konsolenversion kommt nicht von ungefähr. Mit FIFA Mobile Fußball […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

goPanel 1.7.0 - $24.99



goPanel is an incredibly intuitive OS X app for the management of web servers, an alternative to existing control-panel apps you install on Unix-based servers for web hosting. Easy-to-install and configure Apache or Nginx webserver, PHP, MySQL, FTP, domains, free SSL certs and emails on your server. goPanel lets you easily connect and manage unlimited Linux servers.

Features
  • Add and manage unlimited servers (VPS or dedicated)
  • Install, configure and manage: Apache or Nginx, PHP, FTP (Pure-FTPd), MySQL or MariaDB, Mail Server to get each of your servers ready to host domains
  • PHP and Apache on/off from selection of modules
  • Unlimited MySQL/MariaDB users and databases, domains, ftp accounts and emails
  • Unlimited free SSL** certs issued by Let’s Encrypt certificate authority
  • Fail2Ban intrusion prevention software Install and Configure
  • Setup scheduled cron jobs
  • Setup backup for your files or databases
  • View server logs and block IP's
  • Rollback up to 50 earlier versions of your config files in case you need to
  • System updates - keep your linux server up to date
  • 3rd-party scripts:
    • WP-CLI + One-click Wordpress installer
    • Composer (application-level package manager)
    • PHPMyAdmin(database manager)
    • Webmailer (roundcube)

goPanel works perfect with Amazon instances and Digital Ocean droplets as long as you use a Linux distribution we support. Make sure your Linux server does not have any of the services installed and you install all services from the goPanel app: migration from servers with existing services is not yet possible.



Version 1.7.0:
  • Redesigned dashboard now including more server information
  • Reboot and shutdown options added
  • Fail2ban logs
  • App->server logs (last 30 requests/responses)
  • Fixes


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus und vorbei: Das Samsung Galaxy Note 7 ist endgültig Geschichte

Letzten Endes ist es das konsequente Ende eines unsäglichen Schauspiels. Samsung hat gegenüber TechCrunch einen Bericht des Wall Street Journal bestätigt, wonach das Galaxy Note 7 endgültig Geschichte ist. Weder werde man das Gerät weiter zum Verkauf anbieten, noch werde man es weiter produzieren. Vorausgegangen waren verschiedene Berichte wonach der Akku von Geräten aus der ursprünglichen Produktionscharge explodieren oder Feuer fangen konnten. Nachdem auch die inzwischen ausgegebenen Austauschgeräte von denselben Problemen betroffen waren, hatte sich Samsung zunächst zu einer Produktionsunterbrechung und schließlich zu einem Verkaufsstop entschieden. Nun folgt also das endgültige Ende eines der größten Fehlschläge der Unternehmensgeschichte.

"We recently readjusted the production volume for thorough investigation and quality control, but putting consumer safety as top priority, we have reached a final decision to halt production of Galaxy Note 7s. For the benefit of consumers' safety, we stopped sales and exchanges of the Galaxy Note 7 and have consequently decided to stop production."

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: „Es ist Zeit“ läuft im deutschen TV – aktuelle Lieferzeiten

Apple hat im vergangenen Monat nicht nur das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt, auch die Apple Watch 2, bzw. Apple Watch Series 2, erhielt Bühnen-Präsenz. Zeitgleich mit dem iPhone 7 lässt sich die Apple Watch 2 seit dem 09. September vorbestellen. Eine Woche später landete diese im Handel.

apple_watch2_werbespot_go_time

„Es ist Zeit“ läuft im deutschen TV

Kurz nach dem Verkaufsstart der Apple Watch 2 hat Apple in den USA den ersten Webespot zur zweiten Apple Watch Generation geschaltet. Dieser hört auf den Namen „Go Time“ und widmet sich in 60 Sekunden der neuen Apple Smartwatch. Apple geht in erster Linie auf die neuen Fitnessfunktionn der Uhr ein. So besitzt die Apple Watch 2 nicht nur einen eigenen GPS-Chip, um z.B. beim Joggen unabhängiger vom iPhone zu sein, die Uhr ist auch bis zu 50 Meter wasserdicht, so dass diese problemlos beim Schwimmen genutzt werden kann.

Aber auch für viele weitere sportliche Aktivitäten ist die Apple Watch gut geeignet. Apple bietet inerhalb der Workout-App verschiedene vordefinierte Workouts fürs Joggen, Rudern, Gehen, den Crosstrainer, Stepper etc. an.

Es ist normal, dass Apple zunächst einen neuen Werbespot in englischer Sprache bereit stellt und diesen zunächst in den USA zeigt. Kurz darauf wird dieser lokalisiert und in weiteren Ländern eingeführt. Dies ist nun auch bei der Apple Watch 2 der Fall. „Es ist Zeit“ läuft ab sofort hierzulande auf der Mattscheibe. Der Clip ist allerdings im Vergleich zum Original etwas gekürzt und dauert nur 30 Sekunden.

Aktuelle Lieferzeiten für die Apple Watch 2

Ein Blick in den Apple Online Store zeigt, dass ihr je nach Modell und je nach ausgewählter Größe und Armband ein paar Wochen auf die neue Apple Watch Series 2 warten müsst. Für die meisten Modelle gilt eine Lieferzeit von 3 bis 4 Wochen. Je früher ihr bestellt, desto früher erhaltet ihr euer Modell.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mitteilung von Samsung Deutschland: Verkauf des Galaxy Note7 wird eingestellt

Eigentlich sollte das Galaxy Note7 mit dem iPhone konkurrieren, doch nach einer einmaligen Pannenserie hat Samsung die Reißleine gezogen und den Verkauf des Premiummodells weltweit eingestellt. Jetzt bemüht sich der südkoreanische Konzern um Schadensbegrenzung. Für Samsung Deutschland hat Thomas Kahmann folgendes der deutschen Öffentlichkeit mitgeteilt: Verkaufsstopp für das Galaxy Note7, Ursachenermittlung wird fortgesetzt. „Samsung Electronics kooperiert unverändert mit den zuständigen Behörden, um […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Sonderseite für Opfer des Hurrikans "Matthew" in Haiti

Die meisten werden es in den Medien über die vergangenen Tage verfolgt haben. In Haiti hat vor einigen Tagen der Hurrikan "Matthew" schwere Verwüstungen angerichtet und mehreren hundert Menschen das Leben gekostet. Weitere mehrere 1.000 Menschen wurden durch den Wirbelsturm verletzt oder obdachlos. Wie auch schon bei Naturkatastrophen in der Vergangenheit bietet Apple auch dieses Mal wieder eine Sonderseite im iTunes Store an, über die alle User die Möglichkeit haben, Geldbeträge in unterschiedlicher Höhe für die Hurrikanopfer in Haiti zu spenden. Dabei hat man die Wahl zwischen sechs Beträgen zwischen € 5,- und € 150,-, welche dem weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmond-Netzwerk in voller Höhe zu Gute kommen. Auch im mobilen iTunes Store ist die Sonderseite verfügbar. Der Kauf einer Spende wird auf der Abrechnung als normale iTunes-Transaktion aufgeführt, eine Spendenquittung also nicht ausgestellt. Dies sollte aus meiner Sicht jedoch nicht davon abhalten, die arg gebeutelten Regionen zumindest mit einem kleinen Betrag zu unterstützen. Ich rufe hiermit alle Besucher und Leser meiner Seite dringend auf, sich an der genannten oder einer anderen Spendenaktion für die Opfer zu beteiligen. Vielen Dank!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unfade

Smartphones haben in vielen Bereichen andere Geräte mehr oder minder komplett ersetzt. Beispielsweise klassische MP3 Player oder Sportuhren. So viele Vorzüge dezitierte Geräte noch haben mögen, oft sehe ich Mitmenschen die diese Aufgaben über ihr Smartphone erledigen. Andererseits auch Dinge des Büroalltags wie Scanner – auch ich nutze mittlerweile meistens Scanapps, meine Scannerkombi bleibt trotz praktischen Dokumenteneinzug meistens ausgeschaltet. Im Bereich der Fotoscanner ist dies noch nicht ganz so – ein Umstand den die hier getestete App ändern möchte.

Unfade

WP-Appbox: Unfade - Mobiler Foto Album Scanner (CHF 5.00, App Store) →

Die App stammt von den Entwicklern von «Scanbot», einem hervorragenden Dokumentenscanner und trotz der vielen Konkurrenz hier die App meiner persönlichen Wahl. Mit «Unfade» möchte die doo GmbH nun einen Schritt weiter gehen und euch das Scannen von Fotos ermöglichen – die Erfahrung und Technologie ihrer eigenen Scanapp soll hier komplett zum Einsatz kommen.

Auch bei diesem Programm setzen die Entwickler auf einfache Bedienung, gute Interfaces und ausführliche Erklärungen. Der komplette Arbeitsprozess wird beim Start der App sofort erklärt, zusätzlich gibt es ein kurzes Video das dabei helfen soll die Ergebnisse zu verbessern. Die Handhabung ist dabei denkbar einfach. Das zu scannende Foto auf einer ebenen Fläche, bei guten Lichtbedingungen, ablegen und das iPhone mit geöffneter App darüber halten. «Unfade» erkennt das Foto automatisch und scannt dieses quasi über Foto wieder ein. Dabei werden die Farben der Fotos, schließlich können Farben auf älteren Fotografien ja bereits verblasst sein, entsprechend aufgebessert. Sofern man diesen Effekt nicht wünscht kann der Filter nach dem Import auch wieder deaktiviert werden, wahlweise stehen auch noch einige andere Bearbeitungsfilter zur Verfügung. Sofern die Erkennung einmal nicht klappen sollte kann das Bild nach dem Import auch noch manuell angepasst werden.

Ein kurzes Tutorial zum Start der App Inkl. Erklärung des Funktionsumfangs Und der Organisation der Ergebnisse Zusätzlich gibt es kleine Tipps … … Zur Verbesserung des Imports

In meinem Test funktionierte fast alles reibungslos. Dank der einfarbigen Hintergründe von Fotos in Fotoalben wurden die Bilder eigentlich immer automatisch korrekt erkannt. Kleine Probleme gab es bei der Ausrichtung, Fotos im Querformat wurden öfter im Hochformat abgespeichert – kein großes Problem da die Ausrichtung nach dem Import einfach geändert werden kann. Die geschossenen Fotos gruppiert die App selbst in neuen Alben und können in unterschiedlichen Größen exportiert und an andere Programme übergeben werden. Automatische Uploads in die Cloud gibt es aktuell leider (noch) nicht.

Erfassung des Fotos Bearbeitung bzw. Manuelle Anpassung Filter Export

Alles in Allem funktioniert «Unfade» wirklich beeindruckend, die Ergebnisse können sich sehen lassen und lassen so manchen Fotoscanner, vor allem in Sachen Einfachheit und Bedienung, hier wirklich alt aussehen. Noch ist der Funktionsumfang der 4,99€ teuren App etwas beschränkt, doch ich gehe davon aus das der Entwickler hier, ähnlich wie bei «Scanbot» nach und nach Erweiterungen anbieten wird.

WP-Appbox: Unfade - Mobiler Foto Album Scanner (CHF 5.00, App Store) →

The post Unfade appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe veröffentlicht Update für Flash Player

Flash ist ein Auslaufmodell: alle großen Browser-Hersteller fahren ihre Unterstützung für die proprietäre Technologie schrittweise zurück, die Zukunft liegt in offenen Web-Standards, denen sich auch Adobe verstärkt zuwendet. Dennoch gibt es immer noch eine große Zahl an Web-Angeboten, die den Flash Player voraussetzen. Für Flash-Player-Nutzer gibt es nun Neuigkeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA Mobile Fußball

Fußball war noch nie so mitreißend wie im neuen FIFA Mobile! Erstelle und verwalte deine Mannschaft, tritt in 1-gegen-1-Partien an und freu dich auf täglich aktualisierte Inhalte. FIFA Mobile ist umfangreicher und besser denn je, wurde komplett umgestaltet und exklusiv für Mobilgeräte entwickelt und eignet sich sowohl für Profis als auch für Neulinge. Der Download-Umfang liegt unter 100 MB, sodass du auch unterwegs jederzeit einsteigen kannst. 

ABSOLUTE AUTHENTIZITÄT
Über 30 Ligen, 650 echte Teams und 17.000 echte Spieler machen FIFA Mobile zu einem authentischen Fußball-Spielerlebnis, das du nie mehr aus der Hand legen willst. Triumphiere mit deinen Lieblingsstars, von abgebrühten Abwehrrecken bis hin zu tollen Torjägern, und genieße ein packendes Fußball-Spielvergnügen!

VERWALTE DEIN ULTIMATE TEAM
Schnapp dir dein Lieblingsteam, bau es nach deinen Vorstellungen auf und erlebe eine neue Variante des Teamaufbaus und des Spielererhalts. Sorge für noch größere Kadertiefe, passe dein Team im Handumdrehen an, nimm vor jeder Partie taktische Feinabstimmungen vor und denk an die im modernen Fußball so wichtige Spielerrotation. Triff die richtigen Entscheidungen und schau dir an, wie dein Team jeden Tag besser wird.

OFFENSIV ZUM SIEG
Erlebe im Angriffsmodus innovativen Wettkampf. Starte packende Partien, in denen du offensiv glänzen und Ruhm abräumen kannst. Zeige dein Können mit kurzen Spielsitzungen und überarbeiteter Steuerung und führe dein Team zum Erfolg.

SEI MIT LIVE-EVENTS IMMER AKTUELL
Tägliche, auf topaktuellen Storys und Spielen basierende Inhalte versetzen dich das ganze Jahr lang tagein, tagaus mitten in die Fußballwelt. Lege sofort mit rasanten, spielbaren Live-Events los, die sich im Laufe des Tages ändern, und hol dir Preise wie zum Beispiel Sets und Spielerobjekte.

EROBERE MIT DEINER LIGA DIE WELTSPITZE
Freu dich mit den Ligen erstmals auf ein echtes Social-Spielerlebnis, in dem du dich mit anderen Spielern zusammenschließen und mit Freunden und Spielern aus aller Welt die Fußballwelt zum Staunen bringen kannst. Zeige dein Können in Liga-Championships oder bestehe in Liga-gegen-Liga-Turnieren gegen die besten Gamer aus aller Welt, um in den Bestenlisten aufzusteigen. Chatte und verschicke in den Ligen Geschenke und werde Teil der globalen Fußball-Community.

Wichtige Verbraucherinformationen. Diese App: erfordert eine dauerhafte Internetverbindung (möglicherweise fallen Verbindungskosten an); erfordert die Annahme der Datenschutz- und Cookie-Richtlinie, der Nutzungsbedingungen und des Endbenutzer-Lizenzvertrags; sammelt per Analysetechnologie von Dritten Daten (lesen Sie Details in der Datenschutz- und Cookie-Richtlinie nach); enthält direkte Links ins Internet und zu Sites sozialer Netzwerke, die für Personen über 14 Jahre (in Deutschland, Österreich und der Schweiz) gedacht sind.
Nutzungsbedingungen: terms.ea.com/de
Datenschutz- und Cookie-Richtlinie: privacy.ea.com/de
Spiel-EULA: http://tos.ea.com/legalapp/mobileeula/US/de/OTHER/
Wende dich bei Fragen und für Hilfe an: https://help.ea.com/de/.
EA kann Online-Features nach einer 30-tägigen Benachrichtigungsfrist per E-Mail (sofern verfügbar) und nach einem Eintrag auf http://service.ea.de abschalten.

WP-Appbox: FIFA Mobile Fußball (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo Healthy Home Coach: HomeKit-„Wetterstation“ ohne Wetter

Netatmo Healthy Home CoachMit dem Healthy Home Coach hat Netatmo ein neues Produkt im Angebot, das Besitzern der Netatmo Wetterstation nicht nur vom äußeren her ziemlich vertraut sein wird. Der Home Coach könnte eigentlich das Innenmodul einer neuen Netatmo Wetterstation mit HomeKit-Anbindung sein, ist es aber nicht, sondern beschränkt sich vornehmlich auf die Analyse der Innenraumqualität. Aber von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mafia 3: Rivals für iOS: Rollenspiel entführt in die Unterwelt von New Bordeaux

Mafia 3: Rivals für iOS: Rollenspiel entführt in die Unterwelt von New Bordeaux auf apfeleimer.de

Erst vor ein paar Tagen hat 2K Games seinen neuen Mafia-Titel (Mafia 3) veröffentlicht und Millionen Gamer tauchen seitdem in die Welt von Lincoln Clay und das New Bordeaux der sechziger Jahre ein. Und so wie ich da bis jetzt beurteilen kann, steht hier ein echter GTA V Nachfolger in den Startlöchern, der mit einer Open-World und einer wirklich guten Storyline aufwarten kann. Damit Ihr auch unterwegs nicht auf die Machtkämpfe der Black Mafia verzichten müssen, hat 2K Games das iOS-Rollenspiel Mafia 3: Rivals für iOS-Geräte veröffentlicht.

YouTube Video

„Perfekter Pausenfüller, wenn man gerade kein Mafia 3 suchten kann!“

Eingebettet in ein grafisch aufwendiges Spielkonzept kämpft Ihr gegen andere Verbrecherorganisationen und deren jeweilige Bosse. Ähnlich wie im großen Bruder auf PC oder Konsole. Mit jeder neuen Stufe erweitert Ihr Eure Fähigkeiten und rekrutiert neue Gefolgsleute. Im Multiplayer zockt Ihr dann gegen andere Spieler und deren Gefolgschaft. Ist auf jeden Fall ein netter Zeitvertreib, solang man gerade nicht am PC oder der Konsole Mafia 3 suchten kann. Das Spiel gibt es als kostenlosen Download im App Store.

WP-Appbox: Mafia III: Rivalen (Kostenlos+, App Store) →

Mafia III - [PlayStation 4]
Preis: EUR 50,00
Sie sparen: EUR 19,99 (29 %)
23 neu von EUR 48,955 gebraucht von EUR 45,00
Mafia III - [Xbox One]
Preis: EUR 58,89
Sie sparen: EUR 11,10 (16 %)
21 neu von EUR 49,002 gebraucht von EUR 49,00
Mafia III - [PC]
Preis: EUR 39,99
Sie sparen: EUR 10,00 (20 %)
14 neu von EUR 39,992 gebraucht von EUR 38,00

Der Beitrag Mafia 3: Rivals für iOS: Rollenspiel entführt in die Unterwelt von New Bordeaux erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA Mobile jetzt neu für iPhone und iPad

Mit etwas Verspätung ist auch das neue FIFA Mobile im App Store gelandet.

FIFA Mobile

Erstmals verzichtet Electronic Arts auf die Bezeichnung FIFA 17 im App Store, denn das Spiel lässt sich nicht mit den Konsolen-Versionen vergleichen. Aus diesem Grund wird das Spiel für mobile Plattformen fortan FIFA Mobile (App Store-Link) heißen. Das beliebte Fußball-Spiel steht ab sofort zum Download bereit, ist 118 MB groß und erfordert mindestens iOS 8.

Wer FIFA 17 auf der Konsole liebt, sollte Abstand von der mobilen Version nehmen. Hierbei handelt es sich um ein völlig anderes Spielerlebnis. Ihr könnt zwar auch richtige Spiele austragen, allerdings handelt es sich hier eher um ein Casual-Fußball-Game. Neu in dieser Version ist der Modus “Angriff”, in dem man mit dem eigenen Team nur in der gegnerischen Hälfte spielt und versucht Tore zu machen. Es wird abwechselnd und asynchron gespielt, wer nach 90 Minuten mehr Tore erzielt hat, gewinnt das Spiel.

FIFA Mobile gameplay

Ansonsten setzt FIFA Mobile auf den Spielmodus Ultimate Team. Ihr könnt neue Spieler freischalten und in das Team aufnehmen. Die Taktik kann geändert werden, die Skills verbessert und die Aufstellung besprochen werden. Zusätzliche Live-Events sollen die Spieler bei Laune halten.

Die Steuerung ist simpel und bekannt. Entweder ihr entscheidet euch für Klicks und Gesten oder macht Gebrauch von der Button-Steuerung. Mit etwas Übung kann man so recht einfach Tore erzielen. Die Finanzierung hat sich ebenfalls nicht geändert. Das Freemium-Spiel finanziert sich über In-App-Käufe sowie Energie, die zum Spielen eingesetzt werden muss und zusätzlich dazu gekauft werden kann.

FIFA Mobile menu

FIFA Mobile wurde schon etwas länger im kanadischen App Store getestet und kommt dort nur auf eine Bewertung von drei Sternen. Ich selbst habe das Spiel erst kurz angespielt, werde es aber auch nicht weiter verfolgen, da ich FIFA 17 lieber auf der PS4 genießen will.

WP-Appbox: FIFA Mobile Fußball (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel FIFA Mobile jetzt neu für iPhone und iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung gibt auf: Das Galaxy Note 7 ist tot

Galaxy Note 7 Thumb

Das Galaxy Note 7 wird vom Markt genommen. Samsung war offenbar nicht in der Lage die Probleme mit der Batterie zu beheben. Was bleibt ist ein angekratztes Image und viel verlorenes Geld.

Samsung hat sich entschlossen das Galaxy Note 7 endgültig einzustellen. Nachdem auch die Austauschgeräte Feuer fingen, sah man sich offenbar nicht mehr in der Lage das Modell noch zum Erfolg zu führen.
„We can confirm the report that Samsung has permanently discontinued the production of Galaxy Note7“ erklärte ein Sprecher gegenüber TechCrunch.

Note 7 Explodieren – Photo: Hui Renjie

Samsung warnt bereits nachdrücklich davor das Note 7 einzuschalten. Insgesamt 2,5 Millionen Einheiten hat das Unternehmen bisher abgesetzt, allerdings nicht in Deutschland.

Große Verluste

Zuletzt warnten Verbraucherschutzbehörden, Flugsicherheitsstellen und auch Airlines vor der Nutzung des Note 7. Auf einem Air Berlin-Flug konnten wir uns selbst von dem Respekt überzeugen, den die Fluglinien vor dem Note 7 entwickelt haben. Dort erklärte die Crew: Sie können jederzeit alle Arten von elektronischen Geräten im Flugmodus betreiben, sehen Sie aber bitte davon ab das Galaxy Note 7 der Firma Samsung einzuschalten. In den USA musste kürzlich ein Inlandsflug vor dem Abheben geräumt werden, nachdem ein Note 7 Feuer gefangen hatte. Es war zu dem Zeitpunkt anscheinend ausgeschaltet. Die Samsung-Aktie drehte zwischenzeitlich scharf ins Minus. Der Image-Schaden an der Marke Galaxy dürfte aber noch deutlich schwerer wiegen.

The post Samsung gibt auf: Das Galaxy Note 7 ist tot appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei neue Patente – für ein randloses iPhone 8?

Apple hat sich Kameras mit extrem hoher Auflösung patentieren lassen.

Das System besteht aus mehreren Sensoren, die gemeinsam arbeiten, um ein möglichst gutes Bild zu erzielen.

Über ein System von Prismen wird das einfallendes Licht gespalten und von mindestens drei unterschiedlichen Sensoren (für Rot, Grün und Blau) eingefangen.

apple-kamera-patent

Apple patentiert neues Kamera-Setup

Durch diese Technologie kann ein Ergebnis erreicht werden, welches eine höhere Auflösung bietet. Die Methode sorgt auch dafür, dass mehr Licht eingefangen wird.

Hierbei handelt es sich jedoch nicht um das erste Mal, dass Apple eine solche Technologie patentiert. Alle Details dazu lest Ihr hier bei AppleInsider nach. Ein weiteres interessantes Patent Richtung randlosem iPhone 8 findet Ihr in Bezug auf direkt im Display verbaute Licht-Sensoren zusätzlich hier.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weg zum randlosen iPhone: Patent bringt Lichtsensor unter

Shortnews: Das iPhone im kommenden Jahr soll designtechnisch ganz neue Maßstäbe setzen. Wir berichteten bereits:

Apple will mit dem iPhone 8, wie es womöglich heißen wird, offenbar ganz neue Wege gehen: Ein Glas-Design statt Aluminium. Randlos statt mit Rändern. Gekrümmt statt gerade. Der Touch ID-Sensor soll derweil unter das Display rücken. Mittels Force Touch könne auch dann noch ein Klick als Feedback simuliert werden.

img_0174

Der Homebutton kann relativ leicht unter dem Display untergebracht werden, doch auch die anderen Elemente müssten umgebaut werden. Ein neues Patent bestätigt zumindest schon mal, dass Apple eine Lösung zum Lichtsensor hat. AppleInsider hat das Patent entdeckt, das den Sensor unter ein LCD oder OLED-Display packt. Dies geht allerdings nicht in einem aktiven Bereich des Bildschirms. Apple könnte ihn aber so verstecken, dass es für den Nutzer nicht sichtbar ist.

Unklar ist noch, wie das mit Ohrmuschel und Kamera wird. Hier müsste wohl eine designtechnische Lösung her.

img_0175

Bild: Älteres iPhone-Konzept mit Glas

iPhone 8 zum Weiterlesen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MSG Viewer for Outlook 3.84 - $14.99

MSG Viewer for Outlook (was Outlook MSG Viewer) lets you open those frustrating Microsoft Outlook MSG files on your Mac. MSG files are often generated by the PC version of Microsoft Outlook. This proprietary format is easily read on other PCs, but it is unrecognizable on Macs -- even if you are using Microsoft Outlook for Mac or Apple Mail.

With this easy-to-use program, you'll be able to open all of those MSG, OFT, and Winmail.dat files seamlessly in your favorite Mac email clients. Try it out today, thousands of copies sold!



Version 3.84:
Added
  • Attachments are saved when converting to PDF (with embedded file links)
  • Update Apple Mail configuration for older OS X 10.6 and 10.7
Fixed
  • PDF conversion would fail in certain instances (blank images or emails)


  • OS X 10.8 or later
  • Installer for legacy systems included (OS X 10.6-10.7, Intel64/Intel32)


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 auf 54 Prozent der aktiven iOS-Geräte

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei neue Patente ebnen Weg für Änderungen im iPhone 8

Gleich zwei neue Patente hat das US-Patentamt heute dem Unternehmen aus Cupertino genehmigt. Das könnte der nächster Schritt hin zu den großen Änderungen des iPhone 8 bedeuten. Nicht nur ein dünneres und leichteres Design könnten die Folge sein, sondern auch eine Vollbild-Front. Hochauflösende Multi-Sensor-Kamera Unter der Patentnummer 9,467,666 findet sich die Illustration zu einer hoc...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vector 2: Nachfolger des erfolgreichen Parkour-Plattformers springt in den AppStore

Kürzlich in den AppStore gerannt ist Vector 2 Premium (AppStore). Die Universal-App ist der Nachfolger des 2012 erschienenen und mit mehr als 100 Millionen Spielern sehr erfolgreichen Parkour-Plattformers.

Die neue Universal-App kostet 1,99€. Wobei wir hier auch sagen müssen, dass der Namenszusatz „Premium“ nicht wirklich passend ist – zumindest nicht nach unsere Maßstäben. Ja, der Download kostet Geld. Aber auch ja, es gibt optionale In-App-Angebote. Diese sind nach unseren Eindrücken aber wirklich optional und behindern den Spielfluss nicht.
Vector 2 für iOS
Als Subjekt 01, einem Versuchsobjekt in einem Labor, dargestellt als Schattenmensch, rennt und springt ihr in feinster Parkour-Manier durch den futuristischen Side-Scroller. Mit spektakulären Parkour-Stunts überwindet ihr dabei Hindernisse und weicht tödlichen Fallen aus, indem ihr per Wischer Befehle eingebt. Wischt ihr nach oben, springt ihr über Hindernisse, per Wischer nach unten rutscht ihr unter ihnen hindurch und per Wischer nach rechts beschleunigt ihr, um Hindernisse mit möglichst großen Sprüngen zu überwinden.

Zahllose Ausrüstungs-Gadgets

So rennt und springt ihr durch die anspruchsvollen Level, immer auf der Suche nach einzusammelnden Protokollen und weiteren Boni. Auf diesem Weg könnt ihr nach und nach verschiedene der unzähligen Ausrüstungs-Gadgets wie Rüstungen sammeln und verbessern, um immer besser gewappnet in die Level zu starten. Jede Spielsession wird durch den zufallsbasierten Levelgenerator einzigartig, sodass sich auch das mehrmalige Spielen durchaus lohnt – nicht nur wegen der schönen Grafik.
Vector 2 für iOS
Abgesehen von wenigen kleinen Kritikpunkten hat uns Vector 2 Premium (AppStore) gefallen. Das Spiel ist komplett in deutscher Sprache spielbar und bietet rasantes und actionreiches Gameplay. Wer den Vorgänger gerne gespielt hat, dürfte auch an Vector 2 Premium (AppStore) seine Freude haben.

Vector 2 Trailer

Der Beitrag Vector 2: Nachfolger des erfolgreichen Parkour-Plattformers springt in den AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mako – Einfach Meerjungfrau: Puzzlespaß zur ZDF-Serie für Nixenfans zwischen 5 und 11 Jahren

Die neue App Mako – Einfach Meerjungfrau richtet sich vor allem an ein junges weibliches Publikum.

Mako Einfach Meerjungfrau

Mako – Einfach Meerjungfrau (App Store-Link) steht seit kurzem im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort für 3,99 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung ist 713 MB groß, erfordert iOS 6.0 oder neuer und steht selbstverständlich in deutscher Sprache bereit.

An mir ist die Serie Mako – Einfach Meerjungfrau, die seit mehreren Jahren im ZDF ausgestrahlt wird, bisher komplett vorbei gegangen. Genügend junge Fans wird es aber sicherlich geben, die sich für diese App begeistern können: Vornehmlich werden weibliche Nixenfans im Alter zwischen 5 und 11 Jahren angesprochen.

Die kleinen NutzerInnen erwarten insgesamt 60 Puzzlemotive mit den süßen Meerjungfrauen und ihren Freunden. Serien-Fans können nach einem Tutorial Szenenbilder aus den ersten drei Mako-Staffeln, aber auch witzige Schnappschüsse ihrer Stars in drei Schwierigkeitsgraden puzzeln. Magische Joker helfen beim Lösen und der digitale Puzzle-Tisch lässt sich nach Belieben verschieben, vergrößern oder verkleinern. Für zusätzlichen Spaß beim Knobeln sorgen magische Animationen mit Blubberblasen, Seesternen und vielen Glitzereffekten.

Selfies können in Puzzles umgewandelt werden

Sind die vorhandenen Motive alle gelöst, kann der User das umfangreiche Angebot mit gesicherten In-App-Käufen erweitern und neue Puzzle zu verschiedenen Themenpaketen hinzufügen. Als Belohnung schalten sich nach und nach 16 Bonus-Videos mit Ausschnitten aus der aktuellen 3. Staffel frei.

Hat man genug vom Puzzeln, macht ein „Nixen-Selfie“-Feature die Fans zum Teil der Mako-Welt. Selbstporträts lassen sich in dieser Funktion mit Rahmen, Hintergründen und bunten Stickern aus der Unterwasserwelt verzieren. Ein besonderes Highlight ist der Nixen-Rahmen, der die Nutzer selbst zur Meerjungfrau werden lässt. Alle mit diesem Tool kreierten Bilder lassen sich außerdem mit nur einem Klick ebenfalls in Puzzles verwandeln, so dass für langanhaltenden Spielspaß gesorgt sein dürfte. Warum man allerdings in einer Kinder-App trotz eines Kaufpreises von 3,99 Euro noch weitere In-App-Käufe integrieren musste, bleibt wohl ein Geheimnis der Entwickler.

WP-Appbox: Mako - Einfach Meerjungfrau: Magischer Puzzlespaß (3,99 €, App Store) →

Der Artikel Mako – Einfach Meerjungfrau: Puzzlespaß zur ZDF-Serie für Nixenfans zwischen 5 und 11 Jahren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Update-Hinweise und automatischen Download von Updates deaktivieren

Ios Update Steht Zur Installation Bereit„Eine Softwareaktualisierung ist für Ihr iPhone verfügbar und bereit zur Installation“. Nerven euch diese täglichen Update-Meldungen von iOS? Apple will euch auf diese Weise dazu animieren, eure iOS-Geräte stets zeitnah auf die aktuelle Systemversion zu bringen. Dies nicht nur um der guten Statistik willen (iOS 10 ist vier Wochen nach der Freigabe bereits auf 54 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telemac: Kostenlose Fernseh-Software für den Mac

Telemac ist ein schlankes Mac-Programm zur Darstellung der Livestreams zahlreicher Fernsehsender, darunter die öffentlich-rechtlichen Programme in Deutschland.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA Mobile Fußball jetzt im deutschen App Store verfügbar

FIFA Mobile Fußball, die iOS-Version des Konsolen-Spiels FIFA 17, könnt Ihr ab sofort laden.

Die App ist seit wenigen Minuten im deutschen App Store verfügbar. Wir hatten sie gestern bereits im App-Mix angekündigt, nun also der Vollzug.

fifa-mobile

FIFA Mobile für iOS erscheint passend zu FIFA 17, das seit kurzer Zeit für alle gängigen Konsolen erhältlich ist. Erste Tester in Kanada, dort war die App im Soft Launch, hatten nach dem ersten Anspielen gemischte Gefühle. 30 Ligen, 650 Teams und 17.000 Spieler warten auf Euch. Wir sind auf Eure Meinungen gespannt und streifen uns jetzt gleich mal selbst das Trikot über…

PS: Die Kompagnion-App zum Game ist seit mehreren Tagen hier verfügbar.

FIFA Mobile Fußball FIFA Mobile Fußball
(62)
Gratis (universal, 112 MB)
EA SPORTS™ FIFA 17 Companion EA SPORTS™ FIFA 17 Companion
(781)
Gratis (universal, 40 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Bug

Du bist der überaus mächtige Ninjaheld Shadow Bug! Rette den heimatlichen Wald vor der bösen Fabrik, indem du Monster in Stücke zerlegst.

TIPPE AUF DAS MONSTER! Sprung! Schlag! Spritz! Du brauchst nur einen Finger.

Werde zum ultimativen Ninja und erlebe Abenteuer in wunderschönen, bizarren Landschaften voller Action.

„Badland trifft auf Super Meat Boy.“ – TouchArcade

„Shadow Bug lässt sich extrem gut auf Touchscreens spielen.“ – Hardcore Gamer

„Shadow Bug ist eines der faszinierendsten Spiele, die mir in letzter Zeit aufs Gerät kamen.“ – AppAdvice

– Handgefertigte Level voller Action, Spannung und Rätsel.
– Außergewöhnliche Bosskämpfe.
– Zauberhafte Grafik mit malerischen Parallaxen-Hintergründen und geheimnisvollen Silhouetten.
– Atemberaubende Klanglandschaft mit einem epischen Soundtrack und eindringlichen Soundeffekten.
– Leaderboards für Level, bei denen es um die Zeit geht.
– Jump `n‘ Run in einem vollständig neuen Gewand.

WP-Appbox: Shadow Bug (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Store-Sperre: Streit zwischen Apple und Dash-Entwickler eskaliert

Dash für macOS

Apple hat den Entwickler des populären Entwickler-Tools Dash öffentlich der Erstellung "betrügerischer Bewertungen" bezichtigt. Der Versuch einer Einigung zwischen dem Konzern und dem App-Anbieter scheint gescheitert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Review von AnandTech ist online – Darum ist der 32GB Speicher langsamer

In den letzten Jahren haben unsere Kollegen von AnandTech bereits mehrfach nachgewiesen, wie akribisch sie einen iPhone Test angehen. Das ist beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus nicht anders und so bezeichnen wir diesen Test gerne als „Review-Referenz“. Wir können euch nur ans Herz legen, den Bericht einmal quer zu lesen. Hut ab.

iphone7_plus_test_8

Anandtech zur Leistung des iPhone 7

In Sachen Leistung äußern sich Joshua Ho und Brandon Chester wie folgt

When it comes to performance, the iPhone 7 and 7 Plus are industry-leading. It’s common to see people claiming that the iPhone has “less specs” than the competition, but it’s simply not the case and hasn’t been for a few generations now. The A10 Fusion’s Hurricane CPU core is ahead of literally everything else when looking at single threaded performance, and to the extent that two of these CPU cores is enough to remain competitive in multithreaded performance against quad core CPUs used in other SoCs. GPU performance is almost on par with the A9X used in the iPad Pro 9.7 in some cases which is a testament to the systems development team at Apple considering that the system TDP of a 10” tablet is on the order of about 5 watts while a 5” smartphone is closer to 2-3 watts. The fast flash memory at this point is nothing new but still impressive and helps to make the phone feel fast.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus sind in der Smartphone-Branche führend bei der Leistung. Parallel dazu schafft es Apple den Stromverbrauch des A10 Fusion sehr niedrig zu halten.

Darum ist der 32GB Speicher langsamer

In den letzten Tagen sind Berichte aufgetaucht, bei denen das 32GB Modell im Vergleich zum 128GB und 256GB Modell deutlich schlechter abschneidet, wenn es um die Geschwindigkeit des Speichers geht. Nun folgt die Erklärung. Es ist völlig nomal, dass kleinere Speicher langsamer als größere Speicher sind. Dies lässt sich bei allen Herstellern (Samsung, SanDisk etc.) feststellen. Es liegt an der Natur von SSD-Speicher. Je mehr Chips verbaut werden, je höher die Kapazität ist, desto mehr Zugriffe sind gleichzeitig möglich. Dies führt zu einer besseren Leistung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Geschwindigkeit hängt von der Speichergröße ab

Es gibt offenbar eklatante Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen des iPhone 7. Allerdings nicht, wie man annehmen würde, zwischen iPhone 7 und iPhone 7 Plus, sondern zwischen den unterschiedlichen Speichergrößen. Geräte mit 32 GB Flash-Speicher sind mit großem Abstand am langsamsten. Wer eine schnelle Datenübertragung wünscht, sollte also mindestens zu einem iPhone mit 128 GB greifen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus Touch Disease: Genius-Bar-Mitarbeiter packen aus!

iPhone 6 Plus Touch Disease: Genius-Bar-Mitarbeiter packen aus! auf apfeleimer.de

Das sich Apple einer Touch-Disease-Klagewelle konfrontier sieht, haben wir Euch schon vor ein paar Tagen berichtete. Jetzt können wir ein paar neue Details zum Touch Disease berichten. Dabei handelt es sich um einen Display-Defekt, der speziell beim iPhone 6 Plus auftritt.

Quelle: techtimes.com

Ein grauer Balken am oberen Bildschirmrand kündigt den Defekt an, kurze Zeit später reagiert der Touchscreen gar nicht mehr. Betroffene mussten 330 USD zahlen, um ein Refurbished Austauschmodell zu erhalten.

Logicboard verbiegt bei normaler Nutzung

Das Problem tritt anscheinend aus folgenden Grund auf: Jedes Mal wenn Ihr Euer iPhone 6 Plus in die Hosentasche steckt oder aus dieser rauszieht, oder wenn das Teil unsachgemäß herunterfällt, verbiegt sich das verbaute Logicboard jedes Mal um ein winziges Stück.

Tausende Verbiegungen später lösen sich dann die Touch IC Chips auf der Platine und das Display reagiert nicht mehr. Experten gehen davon aus, dass es sich um einen Designfehler handelt, der so auch schon für das Bendgate verantwortlich war, bei dem sich das Gerät verbiegen lies.

Zuerst wurden bei Touch Disease-Defekt das Display getauscht

Motherboard hat mit zwei Apple-Store-Mitarbeitern der Genius Bar gesprochen, die interessantes berichten: Apple wusste schon sehr frühzeitig von dem Defekt. Denn der Konzern legt höchsten Wert auf eine akkurate Dokumentation anfallender Reparaturen oder Garantieansprüche im Store.

touch-disease-meme-3

Dazu verwenden die Genies der Genius Bar die Genius Mobile App. In dieser konnte eine Zeitlang der Defekt via Dropdown-Menü mit der Bezeichnung „ Display-> flimmerndes Display“ eingeordnet werden, um eine Reparatur zu veranlassen.

Apple sperrt Reparaturoption ohne Begründung

„Nachdem wir anfangs bei jedem Defekt einfach das Display austauschten und das für die meisten Betroffenen kein großes Problem war, sperrte Apple den Defekt in der App. Diese zeigte nun ein Pop-Up an, dass man einen Display-Austausch ‚gar nicht erst versuchen sollte‘.“, so der Apple Mitarbeiter, der aufgrund seiner Verschwiegenheitserklärung lieber unerkannt bleiben will.

touch-disease-meme-2

Im Umkehrschluss könnte man sagen, dass Apple über das Problem der Touch Disease schon recht lange informiert war.

Frust der Betroffenen entlädt sich an der Genius Bar

Auch im hauseigenen Apple Store Newsletter, dem RetailMe, wurden die Mitarbeiter darauf hingewiesen, Modelle mit dem Defekt immer nur komplett auszutauschen. Und das natürlich zum Preis von knapp 330 USD. Klar, dass sich hier einige Betroffene ver-appelt fühlten und ihren Frust bei den Genies abluden.

Das ist wohl auch der Grund, warum der Store-Mitarbeiter mit Motherboard sprach. Er gibt an, dass er schon sehr nervös wird, wenn sich ein Kunde mit einem iPhone 6 Plus Display-Defekt ankündigt.

Quelle: The Office

Der Mitarbeiter beendet das Interview mit der Aussage, dass er sich mittlerweile einen neuen Job suchen würde. Es hatte ihm schlichtweg leidgetan, immer mehr Kunden sagen zu müssen, dass der Defekt nur gegen die Zahlung von 330 USD „behoben“ werden kann.

Dabei handelt es sich ganz eindeutig nicht um einen Bedienungsfehler, sondern um einen Gerätseitigen Defekt, so der zukünftige Ex-Store-Mitarbeiter.

Der Beitrag iPhone 6 Plus Touch Disease: Genius-Bar-Mitarbeiter packen aus! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Russen wollen alles hacken: Britische Minister müssen Apple Watches ablegen

IT-Kriminalität gefährdet unsere Sicherheit

Deutsche Politiker glänzen immer wieder durch ein eher rudimentäres Technikverständnis. Die britische Regierung sorgt sich indes um die Abhörsicherheit ihrer Sitzungen, ob zurecht oder nicht, ist nicht ganz klar.

Den Bundestag mit „Twitter-Störsendern“ ausstatten oder „das Internet ausdrucken“ sind nur zwei Stilblüten deutscher Politik-Cleverness, wenn es darum geht neue Medien zu verstehen und darauf zu reagieren, man muss nicht gleich das Neuland bemühen. Abseits solcher genialen und zeitlosen Zitate gibt es allerdings auch handfeste Skepsis, die Smart Devices und jetzt zunehmend auch Wearables entgegen gebracht wird: Weil sie Sitzungen des Kabinetts abhören könnte, schließlich sind Mikrofone verbaut, ist die Apple Watch künftig bei Kabinettssitzungen der britischen Regierung verboten.

Apple Watch Series 2 Farben

Apple Watch Series 2 Farben

Theresa May, die neue Premierministerin in London, hat ihre Minister angewiesen, die Watch künftig nicht zu tragen, wenn sie zu Sitzungen erscheinen. Smartphones sind bereits jetzt verboten.

Die Russen wollen alles hacken

Wie aus britischen Zeitungsberichten hervorgeht, befürchte man in Regierungskreisen, Hacker könnten die Watches als Wanzen in den Sitzungsräumen missbrauchen. Mikrofone, die zum Telefonieren, als auch zum Auffangen von Sprachkommandos an Siri dienen, sind schließlich vorhanden. Wie es an einer Stelle heißt, sagte eine Quelle der Zeitung, „Die Russen versuchen alles zu hacken“. Wie konkret dieses Szenario ist, bleibt freilich offen. Grundsätzlich ist eine gesunde Skepsis im Umgang mit derart hochgezüchteter Technik wohl nicht verkehrt, wenn es um brisante Firmen- oder Staatsgeheimnisse geht.

The post Die Russen wollen alles hacken: Britische Minister müssen Apple Watches ablegen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Steuerstreit mit der EU spaltet Bevölkerung vor Ort

Die Europäische Kommission verlangt von Apple die Nachzahlung von 13 Milliarden Euro plus Zinsen an den irischen Fiskus. Grundlage sei die Vermutung, dass Apples Tochterfirma Apple Sales International, angesiedelt in Cork, Irland, den Löwenanteil seiner Umsätze durch Hardware-Verkäufe in Europa durch einen Trick nicht versteuert habe (Details hatten wir in diesem Artikel für Sie zusammengestell...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Machinarium aktuell günstig wie nie

Düster, entspannend, aufwändig produziert – das ist die App Machinarium.

Heute küren wir die App, die schon vom Start weg zu unseren Lieblings-Apps im Store gehörte, zur App des Tages. Denn das faszinierende Point- und Click-Adventure um einen kleinen Roboter lässt sich gerade reduziert laden.

Machinarium Screen

Normalerweise für 4,99 Euro im Regal, könnt Ihr die Universal-AppMachinarium jetzt für 1,99 Euro laden.

Eure Aufgabe ist es, Gegenstände einzusammeln und dabei Rätsel zu lösen, bei denen Ihr bisweilen ganz schön tüfteln müsst. Wir packen Machinarium in die gleiche Kategorie wie Sword & Sworcery – kein 08/15-Abenteuer, nehmt Euch Zeit und taucht ein in die düstere Welt.

Das Angebot gilt nur kurze Zeit. Worauf Ihr Euch einlasst, verrät der Trailer:

Machinarium Machinarium
(3)
4,99 € 1,99 € (universal, 240 MB)

Mehr empfehlenswerte App des gleichen Entwicklers:

Samorost 3 Samorost 3
(41)
4,99 € (universal, 1267 MB)
Botanicula Botanicula
(37)
4,99 € (iPad, 634 MB)
Kooky Kooky
(13)
4,99 € (iPad, 1435 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Machinarium: Großartiges Point-and-Click-Adventure ist aktuell auf 1,99 Euro reduziert

Die Entwickler von Machinarium, Amanita Design, haben ihren beliebten Spiele-Titel derzeit stark reduziert.

Machinarium

Machinarium (App Store-Link) ist bereits seit längerer Zeit im deutschen App Store erhältlich, hat aber nichts von seiner Faszination verloren. Wurden sonst 4,99 Euro für das Abenteuer fällig, kann Machinarium derzeit für kleine 1,99 Euro heruntergeladen werden. Das 252 MB große Spiel benötigt iOS 8.0 oder neuer und lässt sich auch in deutscher Sprache absolvieren.

Die Entwickler von Amanita Design haben bereits einige tolle Spiele im App Store veröffentlicht: Neben Machinarium sind sie auch für die großartigen Titel Botanicula (App Store-Link) und Samorost 3 (App Store-Link) verantwortlich. Machinarium hat bereits mehrere Preise eingesammelt und wird im App Store bei knapp 2.100 Rezensionen mit 4,5 von 5 möglichen Sternen bewertet.

Ein kleiner Roboter in einer skurrilen Welt

Worum geht es nun genau in Machinarium? In einer düsteren und skurrilen Comicwelt gilt es, einen kleinen Roboter per Point-and-Click zu steuern und auf diese Art und Weise Rätsel zu lösen. Mit einem Wisch nach oben lässt sich etwa der Roboter in die Länge ziehen, um so höher gelegene Gegenstände erreichen zu können.

Mit den gesammelten Gegenständen lassen sich dann die kleinen Rätsel im Spiel lösen. Sie können vom namenlosen Roboter aufgenommen und zu einem passenden Zeitpunkt wieder hervorgeholt werden. Hat man sich innerhalb einer Stufe total verzettelt, ist es möglich, das Spiel zu speichern und das Level neu zu laden. Auch gibt es einige Hinweise in Form eines Glühbirnen-Buttons, um zu erkennen, was der Roboter als nächstes tun soll oder benötigt.

Machinarium bietet Retina-Grafiken und eine Möglichkeit, Spielstände in der iCloud zu sichern. Wer Abenteuer- und Point-and-Click-Games mag und noch nicht zugeschlagen hat, sollte dies spätestens jetzt nachholen.

WP-Appbox: Machinarium (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Machinarium: Großartiges Point-and-Click-Adventure ist aktuell auf 1,99 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Acrobat unterstützt jetzt 64-Bit-Betrieb von Office 2016

Adobe hat das Oktober-Update für die PDF-Software Acrobat Pro DC zum Download bereitgestellt. Die Acrobat-Plugins für Office 2016 unterstützen nun den 64-Bit-Betrieb von Microsofts Bürosoftware.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touchscreen-Probleme beim iPhone 6: Sammelklage nimmt Fahrt auf

iPhone 6

Neue Kanzleien haben sich einer Klage gegen Apple angeschlossen, weitere Sammelklagen wurde angestrengt. Ein Konstruktionsfehler sorgt dafür, dass der Bildschirm von iPhone 6 und iPhone 6 Plus plötzlich nicht mehr auf Eingaben reagiert, so der Vorwurf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung ArtPC Pulse: Der PC, der wie ein Mac Pro aussah

Ohne großes Aufsehen zu erregen hat Samsung einen neuen PC für den Schreibtisch vorgestellt. Er heißt ArtPC Pulse und kann bei Amazon in den USA vorbestellt werden. Das Gehäuse ist rund und kompakt. Es erinnert stark an das Design des Mac Pro 2013, wobei man Samsung zu Gute halten muss, dass Harman Kardon bei der Entwicklung mitgeholfen hat. Preislich geht es bei etwa 1100 Euro los.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Über diesen Mac“: So hilft Euch Sierra beim Aufräumen

Interessante Tipps auf Twitter zum Thema Aufräumen eines Mac.


Mac-User Matt Gemmell erklärt, wie Euch das „Über diesen Mac“-Menü (gleich unter dem Apfel oben links) in macOS Sierra beim Aufräumen hilft.

sierra-about-this-mac

Denn Apple hat „Über diesen Mac“ in Sierra stark erweitert. Dazu wählt Ihr den Menüpunkt „Festplatten“ und klickt dann auf „Verwalten“. Hier seht Ihr zum Beispiel in der linken Spalten die Kategorie „Programme“. Klickt Ihr dort, öffnet sich eine Liste Eurer zuletzt verwendeten Programme in der Reihenfolge der Benutzung.

Darunter findet Ihr am Ende der Liste zum Beispiel Programme, die Ihr vielleicht schon seit Jahren nicht mehr verwendet habt. Ihr könnt sie löschen, und damit Speicherplatz einsparen. Das Gleiche klappt auch mit den Dokumenten auf Eurem Mac.

Achtung beim Löschen von Office

Lest Euch aber zuvor die Antworten auf Matts Tweet durch, die zum Beispiel davor warnen, MS Office voreilig zu löschen. Denn das kann zu Problemen führen, unter anderem mit den Schriften auf Eurem Mac. Und generell gilt: Bevor Ihr mit dem Löschen anfangt, legt unbedingt ein Backup an.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Developer Beta 3 & Public Beta 3 veröffentlicht

iOS 10.1 Developer Beta 3 & Public Beta 3 veröffentlicht auf apfeleimer.de

Update: Ab sofort steht die dritte Version der iOS 10.1 Beta jetzt auch als Public Beta zur Verfügung. (Dank an unseren Facebook-Leser Hartwig.)

Apple hat die dritte Version seiner iOS 10.1 Developer-Beta veröffentlicht. Die Version beinhaltet den Portrait-Modus für die neue Kameratechnik des iPhone 7 Plus, der endlich das Potenzial der dualen Linsentechnik entfalten soll. Dieser kann bereits in der Public Beta von iOS 10.1 getestet werden, auch ohne einen Developer Account.

Bildquelle: 9to5mac.com

Der Portrait-Modus wurde ganz besonders beim letzten Apple Special Event hervorgehoben und das neue iPhone 7 Plus soll es mit der neuen Linsentechnik sehr nah an Aufnahmequalitäten hochwertiger Foto-Technik schaffen. Eine ausführliche Video-Review des neuen Features haben wir hier für Euch.

Außerdem findet sich in der aktuellen Developer Beta eine neue Einstellung im Bereich Accessibility. Hier soll ein Auto-Play-Messages Feature eingebaut werden. Die Funktion scheint aber wohl noch nicht so richtig zu funktionieren. Neben der neuen iOS-Version hat Apple auch eine neue tvOS Version für Entwickler veröffentlicht (tvOS 10.0.1). Wenn Ihr einen Developer Account besitzt, wünschen wir Euch viel Spaß beim Testen des dritten Beta-Builds von iOS 10.1.

Der Beitrag iOS 10.1 Developer Beta 3 & Public Beta 3 veröffentlicht erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13 Milliarden Euro: Irische Bevölkerung will Apples Geld nicht

Shortnews: Der Fall um die Steuernachzahlungen von Apple in Europa ist wie ein schlechter Treppenwitz. Nachdem die EU eine Steuerschuld in Höhe von 13 Milliarden Euro für den kalifornischen Konzern ausgerechnet hat, ging es drunter und drüber: Erst hat Tim Cook selbst bekundet, niemals steuerliche Begünstigungen erhalten zu haben, die zu dieser Summe führen. Dann hat sich auch Irland, das wegen Apples Hauptsitz eigentlich das Geld eintreiben sollte, auf Apples Seite geschlagen. Man will das Geld gar nicht.

Apple_Logo_Store

Nun hat die Irish Times die Bevölkerung des Staates gefragt, wie sie zu der Haltung der Regierung stehen. Das Ergebnis überrascht: 47 Prozent der Wähler finden die Entscheidung richtig. Im Zweifelsfall will die regierende Partei sogar vor den europäischen Gerichtshof ziehen, um das Geld nicht annehmen zu müssen. Nur 39 Prozent der Leute sehen das als falsch an.

Die Einwohner des Billig-Steuerlandes wissen offenbar: Irland muss sein Image als Steuer-Oase behalten, sonst sind die Folgen im Haushalt wohl deutlich negativer, als die 13 Milliarden Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Produktion und Verkauf werden endgültig eingestellt

Samsung gibt bekannt, dass das Unternehmen die Produktion und den Verkauf des Samsung Galaxy Note 7 dauerhaft einstellen wird. Der Südkoreanische Hersteller zieht die Reißleine und stampft das Galaxy Note 7 ein.

galaxy_note_7

Produktion und Verkauf des Galaxy Note 7 werden dauerhaft eingestellt

Erst heute Vormittag haben wir darüber berichtet, dass Samsung den Verkauf des Galaxy Note 7 zunächst einmal gestoppt hat. Parallel dazu empfahl das Unternehmen seinen Kunden, die Geräte auszuschalten und nicht mehr zu benutzen.

Nun folgt der nächste Schritt. Die Produktion und der Verkauf des Galaxy Note 7 werden nicht nur vorübergehend gestoppt, sondern dauerhaft eingestellt. Dies hat das südkoreanische Unternehmen gegenüber dem Wall Stet Journal bestätigt.

Samsung Electronics Co. said Tuesday that it would permanently discontinue production and sales of its embattled Galaxy Note 7 smartphone, pulling the plug on a premium product whose botched recall has brought headaches to consumers and inflicted damage on the Samsung brand.

Damit zieht Samsung die Konsequenzen aus dem Desaster und versucht den Schaden, den das Unternehmen erleidet, nicht noch größer werden zu lassen. Zunächst startete Samsung eine groß angelegte Rückrufaktion, um die beschädigten Akkus zu tauschen, die zu brennenden und explodierenden Geräten geführt haben. Dies führte jedoch nicht zum gewünschten Erfolg, da auch ausgetauschte Geräte Feuer fingen und explodierten.

Wie es nun genau weiter geht, ist unbekannt. Samsung wird die Geräte, die im Umlauf sind, zurück nehmen und den Kauf rückabwickeln. Arbeitsintensive und schweißtreibende Wochen und Monate kommen auf Samsung zu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizielle Zahlen: iOS 10 auf 54% der iPhone und iPad installiert

Die Verbreitung einer iOS-Version ist vor allem für Entwickler eine spannende Information. Für alle anderen ist es allenfalls „gut zu wissen”. Ganz im Dunklen musste man dank App-Statistiken bislang nicht tappen, aber Apple hat jetzt offizielle Zahlen veröffentlicht. Demnach waren am 7. Oktober 54 Prozent aller iPhone, iPad und iPod touch mit iOS 10 unterwegs. Die Quelle ist dabei wie üblich der App Store.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple äußert sich zur Verbreitung von iOS 10

Apple hat erstmals Zahlen zur Verbreitung von iOS 10 genannt. Demnach ist das neue Mobilbetriebssystem auf rund 54 Prozent aller iOS-Geräte installiert. Grundlage der Daten sind die am 07. Oktober von Apple erfassten iOS-App-Store-Zugriffe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 11.10.16

Bildung

WP-Appbox: Pose & Draw Dinosaurs (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Jelly Alphabet (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Recorder Pro - Record High Quality (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Nearme Comer y Beber (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Photosets Pro - Motion Photoset Camera & Editor (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: My Calculator - Hide photos and videos (2,99 €, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Clean&Clean - Clean Remove Duplicate Merge Contact With Clean&Clean Edition (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Widget Calendar (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Cello tuner - Specifically for cello tuner pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Videvo (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hymns ~ Instrumental (SATB) (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Hinweise Note-Ify: Bunte Notizen mit Erinnerungen, Textexpander und Dropbox-Synchronisation (0,99 €+, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Perth City Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mirador de San Pedro del Vaticano. Roma (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Belarus Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Belgium Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Top Bike -- awesome hill challenge stunt bike racing game by top hot app (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Doodle Mouse (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 3D Jet Ski Racing (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Stone of Souls (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Solitaire Beach Season (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: J-Werewolf: EP1 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pure Snowboarding - Olympisches Snowboardrennspiel - Snowboard Race Game (Kostenlos, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: PPAP Fruits (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: StartUp ??????? ??? iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Country Codes Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gambling - Animated Stickers for iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Flags (195 Countries) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Aliens - We Out Here (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Comic Talks Stickers for iMessage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Afro David (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Halloween - Animated Stickers for iMessage (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: livewallenabler Pro - Free Live wallpapers HD (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft 

WP-Appbox: ColorNote Notepad Notes - Sticky Notepad (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: TranslateSafari - Translate & Speak Extension for Safari (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Tischplatte Stimme Übersetzer TableTop Translator (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos.app: Diese 5000 Objekte werden erkannt

HundÜber die Neuerungen der in macOS Sierra und iOS 10 integrierten Foto-Applikation haben wir bereits berichtet. Eines der spannendsten Features: Die automatische Kategorisierung eurer Aufnahmen nach Personen und Schlagwörtern und Objekten. Wer etwa häufig seine Katze fotografiert kann in das Suchfeld der (mobilen) Fotos.app nun einfach das Stichwort „Katze“ eintragen und bekommt alle Bilder angezeigt, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Steve Jobs Figur

iGadget-Tipp: Steve Jobs Figur ab 3.49 € inkl. Versand (aus Singapur)

Gerade posthum sind Steve-Jobs-Figuren eine nette Erinnerung.

Verfügbar in allen möglichen Ausführungen und Preisen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Offiziell: Mehr als jedes zweite iPhone oder iPad hat inzwischen iOS 10

Im Entwickler-Bereich von Apples Webseite veröffentlicht Cupertino regelmäßig die aktuelle Verteilungshochrechnung der iOS-Betriebssystemversionen. In den letzten vier Wochen war es allerdings erstaunlich still - offenbar wollte Apple noch keine offiziellen Zahlen über das Update-Verhalten der Kunden veröffentlichen. iOS 10 holt die Mehrheit Das hat sich heute geändert: Den Apple-Zahlen zufo...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Desaster: Apple-Aktie steigt, Note 7 wird eingestampft

Das Galaxy Note 7 und vor allem dessen entzündlicher Akku kommt Samsung teuer zu stehen. Neben der Bürokratie für das Umtauschen und dem Produktionsstopp ist der daraus resultierende Image-Schaden kaum mit Geld zu beziffern. Samsung soll jetzt bereits laut darüber nachdenken, die Marke „Note 7” einzustampfen. Indes geht es der Apple-Aktie so gut wie schon lange nicht mehr.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht nur vorübergehend: Samsung stoppt Galaxy Note 7 komplett

Shortnews: Nachdem Samsung heute morgen bereits den Verkauf des Galaxy Note 7 weltweit gestoppt hat, macht der koreanische Hersteller nun endgültig klar Schiff. Samsung wird die Produktion und den Verkauf des Note 7 komplett einstellen und nicht mehr nur vorübergehend pausieren.

shutterstock_477523456

Photomans / Shutterstock.com

Dies gab der Konzern jetzt dem WSJ gegenüber bekannt. Samsung hat sich mit dem Gerät offenbar stark übernommen und die Probleme explodierender oder brennender Akkus auch mit mehreren Rückrufaktionen nicht in den Griff bekommen. Die einzige Konsequenz, die der Hersteller nun ziehen konnte, ist das Note 7 zu beerdigen.

Samsung Electronics Co. said Tuesday that it would permanently discontinue production and sales of its embattled Galaxy Note 7 smartphone (..)

Alle Geräte, die derzeit im Umlauf sind, nimmt Samsung zurück. Was die Nutzer dafür erhalten, ist aber noch völlig unklar. Auch die Produktion ist nun endgültig eingestellt.

Spannend wird sein, wie sich Samsung nun verhalten wird: Gibt es ein offizielles Statement an die Kunden und Investoren? Wird die Rückrufaktion leise erfolgen und vom Schweigen begleitet? Sicher ist: In den vergangenen Wochen hat die halbherzige Öffentlichkeitsarbeit des Konzerns dem Image nicht gerade gut getan. Fraglich wird auch sein, ob Samsung die angeschlagene Note-Serie in Zukunft fortführen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ArtPC: Neuer Computer von Samsung erinnert an Mac Pro

Sorry, aber wir müssen jetzt noch einmal auf Samsung zurückkommen.

Die Südkoreaner haben aktuell einen neuen Computer vorgestellt. Der sogenannte ArtPC erinnert an den Mac Pro. Der ArtPC ist ebenfalls ein zylindrischer Computer. Inspiration oder purer Zufall, man weiß es nicht.

mac-pro-und-samsung-artpc

Der ArtPC entstand in Zusammenarbeit mit Harman Kardon. Der Audio-Spezialist steuerte den integrierten 360-Grad-Speaker bei.

Der Computer ist mit Intel Skylake-Prozessoren ausgestattet, bietet in der Standard-Konfiguration eine 256 GB SSD. Diese ist bis 2 TB erweiterbar. Weitere Specs: 4x USB, 1x USB-C, HDMI, SD-Kartensteckplatz und Netzwerk-Anschluss.

1100 Euro gegen 3399 Euro

Preislich geht es beim ArtPC ab 1200 Dollar (knapp 1100 Euro) los. Ab 28. Oktober soll er ausgeliefert werden. Apple verlangt für den Mac Pro mindestens 3399 Euro. Allerdings ist der Mac Pro, seit Dezember 2013 verfügbar, leider auch schon drei Jahre nicht mehr aktualisiert worden.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lost Echo: Adventure-Klassiker derzeit wieder mit 33 Prozent Rabatt erhältlich

Ihr sucht Unterhaltung für euer iPhone oder iPad, findet bei den Neuerscheinungen aber nichts passendes für euch? Wie wäre es mit Lost Echo?

Lost Echo

Neu ist Lost Echo (App Store-Link) nun wirklich nicht. Das Adventure ist im September 2013 im App Store erschienen, gehört aber noch lange nicht zum alten Eisen. Das beweist ein Blick auf die Update-Historie, denn erst unlängst haben die Entwickler eine neue Version des Spiels veröffentlicht, die die Grafik auf hochauflösenden Displays noch einmal verbessert. Gleichzeitig bleibt Lost Echo aber auch auf älteren Geräten, wie etwa dem iPhone 3GS, noch spielbar. Das können längst nicht alle Neuerscheinungen von sich behaupten.

Bei den Käufern kommt das sehr gut an. Die aktuelle Version von Lost Echo bekommt viereinhalb Sterne, diesen Schnitt gibt es auch seit dem Start der App. Im App Store heißt es unter anderem: “Mir hat das Spiel sehr gut gefallen. Auch wenn es schon eine Weile her ist, ist mir dies, gut in Erinnerung geblieben. Nur warte ich schon über ein Jahr lang, auf eine Fortsetzung…” Normalerweise kostet das Abenteuer 2,99 Euro, heute könnt ihr es für 1,99 Euro laden. Das ist zwar nicht der beste Zeit, Lost Echo war aber schon länger nicht mehr reduziert.

Was erwartet euch in diesem Titel? Die Entwickler aus Griechenland legen bei ihrem Adventure aus der Zukunft dabei nicht so viel Wert auf die Geschichte. Neben der eher kompakten Story rücken in dieser App mehr die kleinen Puzzles und Rätsel in den Vordergrund.

Die Geschichte handelt von Greg und seiner Freundin Chloe, die auf mysteriöse Art und Weise direkt vor seinen Augen verschwindet. Natürlich macht er sich sofort auf die Suche, muss aber schnell feststellen, dass sich niemand mehr als sie erinnert. In dem Point&Click-Adventure findet man daraufhin die Wahrheit heraus.

Dabei muss man immer wieder um die Ecke denken und wird mit kleinen Dialogen zwischen den Charakteren unterhalten. Auch wenn die Geschichte sehr linear abläuft, hat man das Gefühl, sich kreuz und quer durch eine interaktive Welt zu bewegen. Insgesamt könnte man Lost Echo wohl am besten als Mischung aus Adventure und einem interaktiven Buch beschreiben.

WP-Appbox: Lost Echo (1,99 €, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Lost Echo: Adventure-Klassiker derzeit wieder mit 33 Prozent Rabatt erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Adobe Photoshop und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 6.10 Uhr

Aukey Akku 20.000 mAh (hier)

ab 7.45 Uhr

pitaka iPhone 6(s) Holz Case (hier)
PowerOak Akku 50.000 mAh (hier)

ab 7.55 Uhr

OKCS Apple Watch Armband (hier)

ab 8.40 Uhr

Nexgadget Akku 24.000 mAh (hier)

ab 9.15 Uhr

HooToo Akku + WiFi Router (hier)

ab 9.20 Uhr

RAVPower Akku 10.400 mAh (hier)

ab 9.40 Uhr

OKCS iPhone 6(s) Case (hier)

ab 10 Uhr

pitaka iPhone 6(s) Case (hier)
ViewSonic Monitor 23,6″ (hier)
Digittrade verschlüsselte SSD 500 GB (hier)

ab 10.10 Uhr

iMuto Akku 10.000 mAh (hier)

ab 10.40 Uhr

Stong MacBook Case (hier)

ab 11.15 Uhr

Poweradd Akku 5.000 mAh (hier)

ab 11.20 Uhr

AP Donovan iPad Organizer (hier)

ab 11.30 Uhr

Honstek Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)
Jeswell iPhone 6(s) Case (hier)

ab 11.45 Uhr

Medion Fernseher 31,5″ HD (hier)

ab 12.10 Uhr

RAVPower Ladegerät 6 Ports (hier)

ab 12.20 Uhr

Pitaka iPhone 6(s) Plus Case (hier)

ab 13 Uhr

Transcend SD Karte 16 GB (hier)
Transcend 2x MicroSD Karte 32 GB (hier)
Transcend SSD 240 GB (hier)
Sony Soundbar (hier)
StarTech Thunderbolt Dock (hier)

ab 13.15 Uhr

X-Dragon Akku 10.000 mAh (hier)

ab 13.40 Uhr

Niutop Apple Watch + iPhone Ständer (hier)

ab 13.45 Uhr

OKCS 3x Lightning Kabel (hier)
Mpow Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 13.55 Uhr

TaoTronics Bluetooth Speaker (hier)
Medion Monitor 23,6″ (hier)

ab 14 Uhr

LG Blu-Ray-Player (hier)
Digittrade High Security Festplatte 2 TB (hier)

ab 15 Uhr

Lexar USB Stick 64 GB (hier)
Hama SD Karte 64 GB (hier)
Leicke USB C HDMI Adapter (hier)
Transcend Lightning USB Stick 64 GB (hier)
Adobe Photoshop Elements 13 (Foto/hier)
Trust iPad Mini 4 Case (hier)

ab 15.40 Uhr

Detuma iPhone 6(s) Plus Lederhülle (hier)

ab 16 Uhr

Shieldon iPhone SE Lederhülle (hier)
Logitech Harmony Hub (hier)

ab 17 Uhr

ViewSonic Projektor (hier)

ab 17.50 Uhr

Jabra Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 18 Uhr

RAVPower Solar-Ladegerät (hier)
Keib iPhone 7 Sleeve (hier)

ab 18.40 Uhr

Topop Actioncam (hier)

ab 18.50 Uhr

VAVA Bluetooth Speaker (hier)

ab 19.20 Uhr

RAVPower Solar Ladegerät (hier)

adobe-photoshop-elements-13


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes · Zugriffsrechte reparieren

Seit heute Morgen bekam ich beim Starten von iTunes folgende Fehlermeldung:

Du hast nicht die entsprechenden Zugriffsrechte für diesen Vorgang.

Bildschirmfoto 2016-10-11 um 13.08.41-minishadow

Da ich seit gestern nichts an den Zugriffsrechten von Dateien oder Verzeichnissen geändert hatte, ist diese Fehlermeldung zunächst etwas irreführend. Die Lösung des Problems liegt nämlich an ganz anderer Stelle.

Ich hatte gestern in (vermutlich) geistiger Umnachtung den Shared-Ordner im Users-Verzeichnis ersatzlos gelöscht. Genau das fiel mir jetzt auf die Füße, denn iTunes scheint genau auf diesen angewiesen zu sein.

Insofern öffnete ich das Terminal, erstellte den gelöschten Ordner neu und setzte die Zugriffsrechte. Anschließend startete iTunes wieder problemlos durch.

sudo mkdir -p /Users/Shared
sudo chmod 777 /Users/Shared

Sachen gibts… ;)


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verrücktes „Icycle: On Thin Ice“ von Chillingo auf 0,99€ reduziert

Mehr als eineinhalb jahre nach der letzten Preissenkung hat Chillingo mal wieder den Preis für Icycle: On Thin Ice (AppStore) gesenkt. Statt 2,99€ kostet die Universal-App nur 0,99€.

Es ist auch die erste Preissenkung seit dem letzten großen Update im Mai diesen Jahres, bei dem die bereite Ende 2013 im AppStore erschienene Universal-App noch einmal neue Level und weitere Verbesserungen erhalten hat.

Auch wenn das Spiel schon gut drei Jahre aus dem Buckel hat, ist es auch heute durchaus noch spielenswert. In diesem verrückten Plattformer steuert ihr den nackten Dennis auf einem Kinderfahrrad durch zahlreiche Level und verschiedene Szenarien in wirklich verrückten Welten. Die Universal-App kommt im AppStore auf gute 4,5 Sterne und ist für 0,99€ ein wirkliches Schnäppchen – und eines der wenigen guten Spiele, die Chillingo in den vergangenen Jahren für iOS veröffentlicht hat.

Der Beitrag Verrücktes „Icycle: On Thin Ice“ von Chillingo auf 0,99€ reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Den Sonos SUB gibt es jetzt auch in Weiß

Gerne und oft berichten wir Euch von den Sonos-Produkten, die sich großer Beliebtheit bei Euch erfreuen, weil es das ultimative Musiksystem für Euer Zuhause darstellt. Anhand unserer neu aufgesetzten Herstellerseite von SONOS erkennt ihr die Produktvielfalt der unterschiedlichen Lautsprechergrößen und der Möglichkeiten über die SONOS-App. Heute wollen wir Euch informieren, dass es neben den ganzen Lautsprechern noch weitere Sonos-Zubehör-Komponeten gibt. Nein, die Rede ist – dieses Mal nicht – von der PlayBar, die sich auch nahtlos und schön in die Lautsprecherlandschaft integriert. Da gibt es doch noch den SUB, der den ultimativen Bass dazu liefert. Verbindet ihn mit einem Knopfdruck mit Eurem Sonos System – für Beats, die unter die Haut gehen und Eure Härrchen an Arm und Nacken einnicken lassen. Ohne Nebengeräusche. Nur maximaler Sound.

Den SUB gab es ja bisher nur in Schwarz. Jetzt kommt er auch in klarem Weiß.

Gehört zu den Ersten, die seine intensiven Bässe in einem völlig neuen Look erleben.

Video: Der SONOS SUB in Aktion

Weitere Empfehlungen für Sonos Bausteine

Amazon.de Widgets

Vorschau auf Vorbestellung

Die weissen SUBs können beim Hersteller direkt vorbestellt werden, aber wir empfehlen Euch für einen geeigneten Straßenpreis eine vorherige Online-Recherche. Ab dem 25.10.2016 soll die Auslieferung los gehen. So sieht die Bestellmaske dann beim Hersteller direkt aus.

ipb_vorbestellung_sub_161111

Jetzt unserer News Site auf XING folgen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs Note-Lösung: Notebremse und finaler NoteStop für Galaxy Note 7

Samsungs Note-Lösung: Notebremse und finaler NoteStop für Galaxy Note 7 auf apfeleimer.de

Aus und vorbei: Samsung nimmt Galaxy Note 7 ein für alle Mal vom Markt. Eine Neuauflage des Galaxy Note 7 ist nicht geplant, alle Nutzer sollten umgehend jegliches Note 7 Modell (erste Charge UND Austauschmodell) ausschalten und zurückgeben. Richtig gehört: es gibt keinen neuen, zweiten Galaxy Note 7 Austausch, das Gerät ist eingestampft.

Endgültiges, weltweites Aus für das Samsung Note 7

Das WallStreetJournal bestätigt nun das endgültige Ende des „besten und teuersten“ Samsung Smartphones. Das Galaxy Note 7 wird nicht weiter produziert und wir nie wieder in den Handel kommen. Samsung selbst wird sich vermutlich jetzt auf das im Februar erwartete Samsung Galaxy S8 konzentrieren, das hoffentlich keine allzu explosive Wirkung auf den Smartphone Markt hat. Auch der deutsche Samsung Twitter Account hat die heute morgen veröffentlichte US-Meldung „übersetzt“. Ihr merkt schon: Kein Umtausch sondern ein Rückruf!

Außerdem sollen Besitzer eines Note 7 sofort das Gerät ausschalten und nicht mehr weiter nutzen. Genaue Informationen zur Rücknahme (und Verschrottung?!) des Galaxy Note 7 werden in Kürze von Samsung erwartet.

samsungde

Wir kooperieren unverändert mit den zuständigen Behörden, um die aktuellen Zwischenfälle mit dem Galaxy Note7 zu untersuchen. Während diese Untersuchung anhält, werden wir nun die Mobilfunkanbieter und unsere Handelspartner weltweit darum bitten, den Verkauf und weiteren Austausch des Galaxy Note7 einzustellen.
Wir verpflichten uns auch weiterhin, gemeinsam mit den zuständigen Behörden alle nötigen Schritte zur Lösung der aktuellen Situation zu unternehmen. Unsere Kunden bitten wir nun, sowohl alte Galaxy Note7 wie auch neue, bereits ausgetauschte Geräte auszuschalten und nicht weiter zu nutzen. In Kürze werden wir Informationen zum Rücknahmeprozess bereitstellen.

Samsung zieht Schlussstrich unter Galaxy Note 7

Tja… Mit einem sehr langem Anlauf wird nun ein Schlussstrich unter das Note 7 gezogen. Übrigens: das Note 7 war ein wirklich gutes Smartphone, mal abgesehen von den „explosiven Eigenschaften“. Hoffen wir mal, dass ihr uns die Wortspiele in der Artikelüberschrift verzeiht…

Der Beitrag Samsungs Note-Lösung: Notebremse und finaler NoteStop für Galaxy Note 7 erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testet eure Selfie-Skills mit Ubisofts „Face Up“

Testet eure Selfie-Skills mit Ubisofts „Face Up“

Es gibt viele Selfie-Apps mit hippen Filtern und ausgefallenen Funktionen, um eure Schnappschüsse zu verbessern. Aber Face Up (AppStore) von Ubisoft verwandelt Selfies in ein soziales Quiz.

Die App ist eine neue Variante klassischer Rate-Spiele wie Scharade für die mobile Plattform. Ihr und eure Freunde müsst eine Vielzahl von Stimmungen udn Aktionen darstellen und richtig erraten, um zu gewinnen. Je besser ihr seid, desto höher eure Punktzahl und desto mehr Bonus-Aufkleber und Emojis gewinnt ihr. Diese Extras könnt ihr dann wiederum verwenden, um eure Selfies zu verschönern, vom Schnurrbart bis zu einem gespenstischen Schädel (Halloween steht vor der Tür).
Face Up iOSFace Up iPhone iPad
Ihr könnt zusammen oder gegeneinander spielen, es gibt verschiedene Spielmodi zur Auswahl. „My Face When“ und der Combo-Modus sind quasi selbsterklärend (Sorry, ich konnte meinem Selfie nicht helfen). Die Fragen können für jeden eine Herausforderung sein – welches Gesicht zieht ihr, um einen turbulenten Flug darzustellen? Oder ein verlores Huhn ?!

Wenn ihr schließlich euer bestes „verloren Huhn“-Gesicht erzielt habt, müsst ihr es nicht für euch behalten. Ihr könnt es einfach mit Face Up (AppStore) in den sozialen Medien teilen – das Teilen ist ein weichtiger Bestandteil des Spieles. Aber die App funktioniert auch offline, so dass ihr nicht von einem Dongle oder einer Netzwerkverbindung abhängig seid.
Face Up iOSFace Up iPhone iPad
Face Up (AppStore) könnt ihr kostenlos aus dem App Store und Google Play herunterladen.

[Gesponsorter Artikel]

Der Beitrag Testet eure Selfie-Skills mit Ubisofts „Face Up“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung präsentiert neuen Mac Pro, achne „ArtPC“

Samsung hat in Zusammenarbeit mit Harman Kardon einen neuen zylindrischen Computer vorgestellt, der auf den Namen ArtPC hört. Auf den ersten Blick ähnelt dieser dem aktuellen Mac Pro. Kopiert Samsung mal wieder Apple oder lässt sich zumindst von Apple inspirieren oder ist es Zufall, dass Samsung einen zylindrischen Compute vorstellt?

samsung_artpc

Samsung präsentiert neuen „ArtPC“

Drei Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple den Mac Pro vorgstellt und auf den Markt gebracht hat. Lange hatte sich Apple Zeit gelassen, um den Mac Pro neu zu erfinden und komplett zu überarbeiten. Seitdem ist es allerdings sehr ruhig um den Mac Pro geworden und ein Update wäre mal wieder längst fällig.

Samsung hat die Zwischenzeit genutzt, um in Kooperation mit Harman Kardon einen runden Computer zu entwickeln. Der sogenannte ArtPC erinnert in jedem Fall an den Mac Pro, wenn gleich er auch eigene Designelemnte beinhaltet. Der ArtPC vefrügt über Intel Skylake-Prozssoren, wahlweise i5 oder i7, und standardmäßig 256GB SSD (bis 2TB möglich).
mac_pro

Natürlich verfügt der ArtPC auch über verschidene Anschlüsse, wie z.B. 4x USB 3.0, 1x USB-C, Netzwerk-Anschluss, HDMI und SD-Kartensteckplatz. Im oberen Bereich des Computers ist ein 360 Grad-Lautsprecher von Harman Kardon installiert. In der kleinsten Ausstattungsvariante kostet das Gerät 1200 Dollar. (via Anandtech)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Ende: Samsung stellt Galaxy Note7 für immer ein

Samsung hat gerade bestätigt, dass das Samsung Galaxy Note7 Geschichte ist.

Die Produktion des Geräts wird für immer eingestellt. Mit einem radikalen Schnitt bemühen sich die Südkoreaner um Schadensbegrenzung, so dies zum jetztigen Zeitpunkt überhaupt noch möglich ist. Gegenüber TechCrunch erklärte ein Sprecher:

“We can confirm the report that Samsung has permanently discontinued the production of Galaxy Note7.”

brian-green-note-7-samsung

2,5 Millionen Geräte muss Samsung jetzt zurücknehmen und das Geld erstatten. Das Note7 darf nicht mehr eingeschaltet werden, sofern man ein Gerät besitzt. Seit einigen Tagen hatten große US-Provider die Austausch-Modelle des Smartphones bereits nicht mehr an Kunden weitergegeben.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (11.10.16)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Birds In Trouble Pro Birds In Trouble Pro
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 87 MB)
A Jump A Jump
(1)
0,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Icycle: On Thin Ice
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 79 MB)
Lost Echo Lost Echo
(18)
2,99 € 1,99 € (universal, 586 MB)
Republique Republique
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 3478 MB)
Kamisado Kamisado
(4)
2,99 € 1,99 € (universal, 86 MB)
Shadow Bug Shadow Bug
(2)
3,99 € Gratis (universal, 235 MB)
Trick Shot Trick Shot
(72)
1,99 € 0,99 € (universal, 101 MB)
Machinarium Machinarium
(3)
4,99 € 1,99 € (universal, 240 MB)
Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game
(37)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)

Morph Screen

Nightgate Nightgate
(26)
3,99 € 2,99 € (universal, 146 MB)
Knock-Knock Knock-Knock
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 382 MB)
LightEaters! LightEaters!
(1)
3,99 € 0,99 € (universal, 206 MB)
Shifty Bits Shifty Bits
(1)
0,99 € Gratis (universal, 62 MB)
Pettersson und Findus Pettersson und Findus
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 60 MB)
IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(158)
2,99 € Gratis (universal, 116 MB)
Talisman Talisman
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (universal, 66 MB)
AXL: Full Boost
(12)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Ultimate Showdown Ultimate Showdown
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 115 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(101)
0,99 € Gratis (universal, 171 MB)
Train Conductor Train Conductor
(50)
3,99 € 2,99 € (universal, 27 MB)
_Sudoku_ _Sudoku_
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(14)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 9 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
10,99 € 1,99 € (universal, 88 MB)
Galaxoid: A Retro Space Shooter
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Die Legende des Skyfish Die Legende des Skyfish
(6)
3,99 € 2,99 € (universal, 480 MB)
Dot Line Dot Line
(92)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.8 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 15 MB)
Silversword Silversword
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 184 MB)
Doggins Doggins
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 358 MB)
3D Pixel Racing 3D Pixel Racing
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 20 MB)
Osmos Osmos
(214)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 30 MB)
Multiball Pinball Multiball Pinball
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 12 MB)
The Deadshot The Deadshot
(5)
0,99 € Gratis (universal, 157 MB)
Birds In Trouble Winter Birds In Trouble Winter
(9)
0,99 € Gratis (universal, 85 MB)
Deus Ex GO Deus Ex GO
(37)
4,99 € 1,99 € (universal, 261 MB)
Ninjas Infinity Ninjas Infinity
(5)
3,99 € 0,99 € (universal, 196 MB)
Paul Pixel - The Awakening Paul Pixel - The Awakening
(8)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(1)
0,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(42)
3,99 € 2,99 € (iPad, 419 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (11.10.16)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)

hinweise Note-ify Screen

Asketch Asketch
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 2 MB)
Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner
(5)
4,99 € 2,99 € (universal, 59 MB)
SkySafari 5 Plus SkySafari 5 Plus
(3)
14,99 € 2,99 € (universal, 487 MB)
ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy
(2)
9,99 € 8,99 € (iPad, 90 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 28 MB)
Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner
(12)
9,99 € 7,99 € (universal, 106 MB)
Mein Geld 2016 by OneTwoApps Mein Geld 2016 by OneTwoApps
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(125)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(86)
2,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 443 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(86)
4,99 € Gratis (universal, 95 MB)

Foto/Video

Asketch Asketch
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 2 MB)
Air-Photos Air-Photos
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 5 MB)
GeometriCam - abstract geometric design in real-time GeometriCam - abstract geometric design in real-time
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 22 MB)
ProCamera. ProCamera.
(40)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 91 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)

Musik

Choon – Smart Music Player Choon – Smart Music Player
(1)
0,99 € Gratis (iPhonw, 12 MB)

Kinder

Dr. Panda im Weltall Dr. Panda im Weltall
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 239 MB)
Dr. Panda Postbote Dr. Panda Postbote
(5)
3,99 € (universal, 170 MB)
Dr. Panda Bonbonfabrik Dr. Panda Bonbonfabrik
(5)
2,99 € (universal, 285 MB)
Dr. Panda Feuerwehr Dr. Panda Feuerwehr
(5)
2,99 € (universal, 220 MB)
Dr. Panda Busfahrer Dr. Panda Busfahrer
(3)
2,99 € (universal, 166 MB)
MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 283 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 736 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 459 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 666 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (11.10.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

LUCiD Details for Photos LUCiD Details for Photos
(1)
6,99 € 1,99 € (18 MB)
LUCiD Color for Photos LUCiD Color for Photos
(1)
6,99 € 1,99 € (18 MB)

lucid-color-for-photos-screen

Affinity Designer Affinity Designer
(14)
49,99 € 39,99 € (242 MB)
Note-C Note-C
(1)
5,99 € 1,99 € (8.2 MB)
VOX: Music Player & SoundCloud Streamer
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (27 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
25,99 € 18,99 € (15 MB)
Remoter Remoter
(2)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
Brainwave Studio Brainwave Studio
(10)
14,99 € 8,99 € (365 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(4)
9,99 € 3,99 € (3.9 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (2 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(1)
29,99 € 19,99 € (35 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(3)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space
(6)
4,99 € Gratis (2.7 MB)
NepTunes for iTunes and Spotify NepTunes for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (3.1 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(13)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
FilePane - File Management Drag & Drop Utility FilePane - File Management Drag & Drop Utility
(10)
14,99 € 6,99 € (7.5 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
Keine Bewertungen
45,99 € 39,99 € (51 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias Yummy FTP Alias
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(1)
31,99 € 29,99 € (10 MB)
Yummy FTP Watcher Yummy FTP Watcher
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.9 MB)

Spiele

Eventide: Slawische Fabel (Full)
(3)
6,99 € 3,99 € (601 MB)
Wasteland 2: Director's Cut
(3)
39,99 € 15,99 € (9449 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(181)
29,99 € 8,99 € (11703 MB)
Stray Souls: Dollhouse Story Collector's Edition
(7)
5,99 € 1,99 € (264 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gravity Badgers

Schlüpfe in den Raumanzug des tapferen Gravity Badgers Captain T Bayback, der sich in die tödlichen Tiefen des Alls wagt um seine Freunde, seine Familie und das Universum selbst vor der Gefahr der tödlichen Teuflischen Honigdachse, den Hellsett, zu retten. Zum ersten mal ÜBERHAUPT verbindet ein Spiel die spannenden Elemente von Dachsen und Schwerkraft um ein atemberaubend präsentiertes phyiskbasiertes Puzzlespiel auf die Beine zu stellen, das dich über das Reich der Möglichkeiten, der Vorstellung und der Logik hinaus zu einem Reich voller Sternenstaub mitnimmt, dem Reich der GRAVITY BADGERS!

Wirf dich in die Schwerkraft der Planeten, umgehe Asteroiden und unnachgiebigen Bossen in über einhundert Levels mit Vakuum-gefüllten Abenteuern und Gefahren, alles vereint in einem atemberaubenden Kunststil, der an all deine geliebten 80’s Cartoons erinnert, komplett mit einem pochenden Mullet Rock Soundtrack!

Das Spiel beinhaltet hoch süchtig machende, physikbasierte Action mit 140 herausfordernden Levels, die dich immer wieder für mehr zurückkommen lässt. Und als ob das noch nicht genug gewesen wäre, gibt es auch fünf große Bosslevels inklusive dem gigantischen Weltraumwurm, der tödlichen Schreckensphäre und fünf Gravity Badgers Charakteren zum Freischalten. Kombiniere das mit einem großartigen Soundtrack und genialer Grafik; das macht Gravity Badgers zu einem qualitativ hochwertigen Spiel, zu dem du immer wieder zurückkehren wirst.

WP-Appbox: Gravity Badgers (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: So verbreitet sich iOS 10 einen Monat nach dem Launch

iOS 10 Thumb

iOS 10 verbreitet sich ausnehmend zügig. Es läuft inzwischen auf zwei Dritteln aller qualifizierten Devices. Es hat das Potenzial all seine Vorgänger zu überholen.

Knapp einen Monat nach Marktstart von iOS 10 ist das System bereits auf 66% aller kompatiblen Geräte angekommen, das zeigen Statistiken der Marktforscher von Mixpanel. 29% der Anwender setzen noch auf iOS 9.

iOS 10 Verbreitung / Mixpanel

iOS 10 Verbreitung / Mixpanel

Kein OS von Apple verbreitete sich so zügig, einige Releases erzeugten mitunter auch deutliche Misstöne, wie etwa iOS 7, das bei zahlreichen Nutzern zu Frustration und Ärger führte.

iOS 8 runter auf 4%

Bekanntlich verbreitet sich Android dramatisch langsamer als iOS. Wenn die neueste Version binnen Jahresfrist einen Marktanteil von 4% erreicht, läuft es schon gut für Android. Apple hingegen kann einen auf 4% gefallenen Marktanteil des vorletzten Systemrelease iOS 8 vorweisen. Der Start von iOS 10 verlief, bis auf vereinzelte, wenn auch ärgerliche, Updateschwierigkeiten am Starttag, weitgehend ohne größere Probleme.

The post Märkte am Mittag: So verbreitet sich iOS 10 einen Monat nach dem Launch appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Neues Update mit Medaillen-Bonus wird ausgerollt

Pokémon GO UpdateDas vor Kurzem angesprochene Update für Pokémon GO rollt nun aus. Neben Boni für Medaillen ist auch das Arena-Training verbessert worden. Zudem wird Fans ein kleines neues Detail positiv überraschen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speicher-Performance: 32GB iPhone langsamer als Variante mit 128GB

SpeicherDas günstigste iPhone 7 Modell, die für 759€ erhältliche Variante mit 32GB, soll deutlich langsamer auf den integrierten Speicher zugreifen, als die Modelle mit 128GB beziehungsweise 256GB. Dies geht aus Benchmark-Messungen des Fachportals GSMArena hervor. Verglichen mit einer 128GB-Einheit des iPhone 7 und einem 64GB-Modell des iPhone 6s Plus, hinkt die „storage performance“ des 32GB-iPhones […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stellt Note-7-Produktion ein

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bye-bye Dash: Apple verbannt beliebte Dash-App aus Mac- & iOS-App Store

Bye-bye Dash: Apple verbannt beliebte Dash-App aus Mac- & iOS-App Store auf apfeleimer.de

Dass sich bekannte Persönlichkeiten, Musiker, Labels und Unternehmen gelegentlich Facebook-Likes, Video-Views oder Bewertungen kaufen, entspricht zwar meist nicht den Vorgaben der sozialen Netzwerke oder der Plattform, gegen geltendes Recht verstoßen diese aber nicht. Ähnlich wie der „verkaufsfördernde Aufbau“ spezieller Möbelhäuser, die uns dazu verleiten, mehr zu kaufen als gewollt, handelt es sich beim Kauf von entsprechenden Bewertungen oder Klicks in den Augen der Käufer, um ein vollkommen legitimes Marketinginstrument.

Dash: Mehr als 1.000 Fake-Bewertungen über nur zwei Accounts?

Großunternehmen wie Facebook oder Apple betreiben eigene Abteilungen, die hier Betrugsversuche aufdecken und verdächtige Apps aus dem App Store entfernen. Und ins Visier dieser Apple-Abteilung sind nun die Entwickler der Dash-App geraten.

Dash App macOS
Dash App macOS

Diese haben sich angeblich eine ganze reine Fake-Bewertungen „organisiert“, und zwar nicht über einen Drittanbieter, sondern eigenhändig. Apple gibt an, mehr als 1.000 falscher Bewertungen bei den Apps der Kapeli-Entwickler gefunden zu haben. Diese stammen alle von nur zwei Accounts. Und diese Account gehören dem Hauptverantwortlichen App-Entwickler des Kapeli Dashs Team.

Apple gab in einer Stellungnahme an, dass sie im Vorfeld versucht hätten, mit den Entwicklern Kontakt aufzunehmen, um mit diesen den Vorgang zu klären. Da dies nicht möglich war, wurde Dash und ein paar weitere Apps aus dem Store genommen.

Dash-Entwickler: Wir wussten nichts von „verbundenen Accounts“!

Die Kapeli Entwickler, die sich keiner Schuld bewusst waren, erklären den Vorgang so: Der Chef-Entwickler habe vor ein paar Jahren mit seiner Kreditkarte für das Apple Developer Programm einer Bekannten bezahlt, da diese in finanzieller Schieflage war. Für einen einfachen Einstieg in die Welt der App-Entwicklung stellte der Entwickler von Dash dieser auch alte Hardware von sich zur Verfügung. Für Apple sieht da ganz jetzt so, dass die beiden Developer Account „linked“ sind, also miteinander verbunden, da bei beiden Accounts die gleiche Kreditkarte genutzt wurde.

Am Sonntag erhielt der Kapeli-Entwickler einen Anruf von Apple, der seltsamer nicht klingen könnte. Glücklicherweise hat dieser den Anruf aufgezeichnet, so dass Ihr Euch diesen hier selbst anhören könnt. Wir liefern Euch eine kurze Zusammenfassung:

„Do you know Phil????“

Der Apple-Mitarbeiter fragt den Kapeli-Entwickler einleitend, ob er „Phil kenne…“. Als dieser etwas ungläubig „Schiller“ stammelt, wiederholt der Apple-Mitarbeiter seine Aussage mit kräftigerer Stimme, dass die folgende Ansage direkt von Phil Schiller persönlich käme. Innerhalb des Apple Universums scheint diese Einleitung wohl für angespannte Stille zu sorgen, bei dem Kapeli-Entwickler punktet der Apple-Sprecher aber damit nicht so richtig.

Dash & Apple
Dash & Apple

Der Sprecher erklärt: Apple habe bei der Überprüfung zwar keinen Fehler gemacht, sie wollen dem Entwickler aber trotzdem entgegenkommen. Dieser soll einfach auf dem Kapeli-Blog einen kurzen Post veröffentlichen, in dem er erklärt, dass die zwei Accounts miteinander verbunden waren und einer der beiden Accounts in „betrügerische Aktivitäten“ verwickelt war. Dazu muss gesagt werden, dass der gesamte Vorfall seit Freitag in App-Entwickler- und Webseiten-Admin-Kreisen für großes Aufsehen sorgte und der Kapeli-Blog sich seitdem eines enormen Zulaufs erfreut.
Der Entwickler entgegnete in dem Telefonat, dass er von Apple nicht darüber informiert wurde, dass sein Account mit einem andere Account verknüpft gewesen sei. Apple habe angeblich nur den anderen Account „gewarnt“, der Account des App Entwicklers selbst wurde nicht gewarnt.

Schluss mit lustig: Apple beendet die Diskussion und schmeißt Apps raus

Der Kapeli-Entwickler entschied sich nach eigener Aussage dazu, einen solchen Blogpost zu veröffentlichen und schickte einen ersten Entwurf des Artikels an den Apple-Vertreter, mit dem er telefoniert hatte. Daraufhin habe er aber von den Verantwortlichen nichts mehr gehört. Bis Apple dann heute die oben genannte Stellungnahme veröffentlichte und den Vorgang wohl so intern „abschloss“. Dash ist nicht mehr im iOS- und Mac-App Store verfügbar. Nach Angaben der Kapeli-Entwickler ein Schock, da sie dachten, man suche gemeinsam nach einer Lösung.

Dash Ankündigung
Dash Ankündigung

Seit heute findet sich auf dem Kapeli-Blog ein kurzer Blogpost, in dem die Dash-Entwickler erklären, dass die Dash App nicht mehr im App Store erscheinen wird. Rückforderungen des Verkaufspreises sollen Betroffenen bitte direkt an den App Store Support richten. Außerdem bieten diese eine Anleitung, wie man seine Dash Lizenz am Mac sichern kann, wenn Dash über den App Store bezogen wurde.

Abschließend lässt sich sagen, dass es trotz der Veröffentlichung des Telefonmitschnitts und der Stellungnahmen der beiden Seite nach wie vor schwerfällt, eine endgültige Bewertung treffen zu können. Der Vorwurf der Fake-Bewertungen schwebt ja nach wie vor in der Luft.

Der Beitrag Bye-bye Dash: Apple verbannt beliebte Dash-App aus Mac- & iOS-App Store erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 das beliebste Betriebssystem aller Zeiten

iOS 10

So schnell ging es wohl nie und das ist schon ein sehr gutes Zeichen, wenn die Adapationsrate von iOS 10 höher ist als jene von iOS 9 und sogar von iOS 8. Apple sieht sich in seiner Software nun sehr bestätigt und kann schon auf 67% der Geräte das neue Betriebssystem verbuchen. Wahrscheinlich wird man schon Ende des Jahres die Grenze von 80% erreichen und somit ist man schon wieder einen großen Schritt vor der Konkurrenz. Google hat mit seinem Betriebssystem immer noch die Probleme, dass man die Hersteller nicht dazu zwingen kann, Updates für ihre Geräte zu Verfügung zu stellen.

In unseren Augen ist dies aber nicht das gravierendes Probleme der Konkurrenz. Apple macht das Update seinen Geräte leicht zugänglich und unterstützt auch viele ältere Geräte. Bei der Konkurrenz ist das nicht so, zudem muss immer darauf geachtet werden auch Drittanbieter-Software zu unterstützten. Apple wird auch mit iOS 11 wieder neue Wege beschreiten und hoffentlich wieder ähnliche Erfolge verbuchen.

Uns würde nun interessieren wie ihr die Software seht und welche Erfahrungen ihr schon damit gemacht habt?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Austauschprogramm für fleckige Retina-Displays läuft weiter

Vor einem Jahr hat Apple ein Austauschprogramm für fleckige Retina-Displays von Mobilmacs gestartet. Die Ursache für das Problem ist die Antireflexionsbeschichtung, die sich vom Bildschirm lösen und dadurch zur Fleckenbildung führen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

800€ Bass-Box: Sonos Sub jetzt auch in Weiß

Sonos Sub WeissDass man den Sonos Sub zukünftig auch in einer weißen Variante anbieten würde, hatten die Multiroom-Experten von Sonos bereits im August angekündigt – jetzt steht der Termin fest: Ab 25. Oktober wird der 799€ teure Subwoofer mit seinem Frequenzbereich bis 25 Hz. nicht mehr nur in Schwarz sondern auch in Weiß zur Verfügung stehen. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Plattformer „Shadow Bug“ erstmals kostenlos

Action-Plattformer „Shadow Bug“ erstmals kostenlos

Erst gestern haben wir anlässlich des Releases des endlosen Ablegers Shadow Bug Rush (AppStore) über den Action-Plattformer Shadow Bug (AppStore) berichtet.

Heute gibt es bereits den nächsten Anlass, denn zum ersten Mal gibt es die Universal-App für lau im AppStore. Bis auf eine kurzfristige Preissenkung im Mai auf 1,99€ lag der Preis für die Universal-App seit dem Release im April diesen Jahres bei durchweg 3,99€. Die könnt ihr nun komplett sparen und diesen actionreichen Premium-Download für lau auf eure iPhones und iPads laden.
Shadow Bug iOS
Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle des kleinen Ninja-Käfers Shadow Bug, der den heimischen Wald von zahllosen Monstern befreien muss. In zahlreichen Leveln des Action-Plattformers gilt es, die Feinde mit euren Ninjaschwertern in Stücke zu schnetzeln – und euch so den Weg zum jeweiligen Levelziel zu bahnen. Per simpler Taps visiert ihr die Feinde an, zu denen der Käfer dann hinschnellt und so durch die Level hetzt, springt und fliegt.
Shadow Bug iOS
Shadow Bug (AppStore) ist ein spaßiger und ungewöhnlicher Action-Plattformer für iOS, über den ihr hier mehr erfahren könnt. Die Universal-App ist ein echter Premium-Download ohne Werbung und In-App-Angebote, auch wenn ihr sie aktuell kostenlos aus dem AppStore laden könnt.

Der Beitrag Action-Plattformer „Shadow Bug“ erstmals kostenlos erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Pairing-Probleme mit Android Wear

Beim iPhone 7 treten Verbindungsprobleme mit Android Wear Smartwatches auf.

Google hat die Möglichkeit, iPhones mit Android-Wear-Uhren zu verbinden bereits letztes Jahr offiziell verfügbar gemacht. Aktuell weigern sich die neuen iPhones jedoch, sich mit Uhren wie der Moto 360 oder Fossil Q zu verbinden.

Android Wear für iOS

iPhone 7 mag keine Android-Uhren

Beim Pairing-Vorgang sollen sich die Geräte aufhängen. Apple hat bereits mit iOS 10.0.2 kleinere Verbindungsprobleme behoben, was jedoch nicht überall geholfen hat.

Google kündigt an, die Probleme näher unter die Lupe nehmen zu wollen, wie MacRumors berichtet. Ein Fix wird veröffentlicht, sobald er verfügbar ist.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Iren wollen kein Geld von Apple

Apple

Eine Mehrheit der irischen Wähler findet richtig, dass die Regierung des Landes sich gegen den Beschluss der EU-Kommission wehrt, 13 Milliarden Euro an Steuernachzahlungen von Apple einzutreiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Megaboom: In schwarz & blau für nur je 159,99 Euro bei eBay

Ob für die Gartenparty, den Ausflug in den Park oder einfach für einen gemütlichen Grillabend. Der Bluetooth-Lautsprecher UE Megaboom ist ein Allrounder.

Ultimate Ears Megaboom

Der Bluetooth-Lautsprecher UE Megaboom ist aktuell bei eBay günstiger zu haben. Statt damals 299 Euro werden für die Farben schwarz und blau nur noch 159,99 Euro fällig. Der Versand ist kostenfrei.

  • UE Megaboom in schwarz oder blau für je 159,99 Euro (eBay-Link) – Preisvergleich: 219 Euro

In der Redaktion ist bei jedem Schreiberling einer der kleineren Boom-Vorgänger beheimatet- der robuste Lautsprecher ist eine echte Empfehlung. Für noch mehr Sound sorgt der große Bruder UE Megaboom, an dem einfach alles XXL ist. Der Lautsprecher ist 22,6 Zentimeter hoch und kommt im Durchmesser auf 8,3 Zentimeter, das Gewicht beläuft sich auf 0,877 Kilogramm.

Der UE Megaboom wird per Bluetooth mit dem iPhone oder iPad verbunden, am Lautsprecher selbst gibt es zwei Tasten zur Lautstärkensteuerung. 20 Stunden soll der UE Megaboom aushalten, bei voller Lautstärke sind es immer noch weit mehr als 12 Stunden. Die Wiedergabe selbst kann man leider nicht direkt am Lautsprecher steuern, sondern nur am per Bluetooth verbundenen iPhone, iPad oder Android-Device.

Robuster Lautpsrecher aktuell reduziert

Praktisch: Der UE Megaboom ist nach IPX7-Norm wasserdicht. Heißt: Auch unter Wasser spielt das Gerät noch Musik ab. In unserem Video-Test haben wir genau das überprüft. Ebenfalls wichtig: Der Sound. Unserer meiner Meinung nach bietet der UE Megaboom aber wirklich einen kraftvollen Klang. Allerdings müssen wir auch sagen: In seiner Preisklasse gibt es durchaus Lautsprecher, die rein vom Klang her bessere Karten haben, allerdings nicht so widerstandsfähig und portabel sind. Bei Amazon gibt es für den Bluetooth-Lautsprecher 4,4 von 5 Sterne bei über 600 Bewertungen.

Im Angebot sind die Farben schwarz und blau. Interessant wird es auch dann, wenn man mehrere Lautsprecher sein Eigen nennt. Über eine App für das iPhone könnt ihr nämlich mehrere Lautsprecher koppeln und für noch krasseren Stereo-Sound sorgen.

WP-Appbox: UE MEGABOOM (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel UE Megaboom: In schwarz & blau für nur je 159,99 Euro bei eBay erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 7 Schutzhülle, 240GB SSD, Bluetooth-Kopfhörer, Adobe Photoshop Elements 13 und mehr

Auch am heutigen Dienstag blicken wir auf die neuen Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt, um diese mit saftigen Rabatten in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon nahezu an allen Produktkategorien, so z.B. an den Kategorien Elektronk & Technik, Heimwerken, Sport, Freizeit, Kinder etc.

amazon111016

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

09:30 Uhr

09:50 Uhr

10:00 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

12:30 Uhr

12:40 Uhr

13:30 Uhr

14:10 Uhr

15:30 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

19:10 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der hehutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Staingate": Apple stellt "geheimes" Austauschprogramm für MacBooks ein

"Staingate": Apple stellt "geheimes" Austauschprogramm für MacBooks ein

Diverse Besitzer älterer MacBook-Pro-Rechner mit Retina-Display klagen über unschöne Flecken auf der Bildschirmbeschichtung. Einem Bericht zufolge beendet Apple nun ein Kulanzprogramm für ältere Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Romanysoft SpeedTest 6.7.1 - $5.99 (86% off)



With Romanysoft SpeedTest, all you have to do is click "Start" and in few seconds, you'll get accurate Internet-speed results.

  • Best server location, sampling testing and feedback the ping response time
  • Sampling inspection network download bandwidth speed
  • Sampling inspection network upload bandwidth speed
  • Complete network detection results

FAQ: https://github.com/Romanysoft/SpeedTest



Version 6.7.1:
  • Kernel upgrade
  • Fixed some bugs


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Hohe Rabatte auf Keynote-Grafikmaterialien und Photo Noir Movavi

Im Mac-App-Store wird Infographics (Partnerlink) kurzzeitig für 1,99 statt 19,99 Euro angeboten. Es handelt sich dabei um eine Sammlung von Vorlagen, Diagrammen, Karten und anderen Materialien zur Verwendung mit Apples Präsentationsprogramm Keynote.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesenswert: Das detaillierteste iPhone 7-Review im Netz

Die Website Anandtech hat ihr lang erwartetes iPhone 7-Review veröffentlicht. Im Gegensatz zu den inflationären 7-Tage-Test-Berichten, die man kurz nach dem Release des neuen Smartphones beobachten konnte, beschäftigen sich Joshua Ho und Brandon Chester intensiv mit dem Smartphone. Auf 51 gedruckten A4-Seiten ist die Auseinandersetzung niedergeschrieben, allein acht Seiten werden davon für das neue Display in Anspruch genommen.

img_0432

Dieses weiß die Seite zu würdigen. Es gibt derzeit kein Handy auf dem Markt mit einem besseren Farbverhältnis und Kontrast. Das Display ist mehr als beeindruckend, schreiben die beiden in Ihrem Review. Gut weg kommt auch die Performance des Aushängeschild bei Apple. Der A10-Fusion leistet dabei ganze Arbeit:

When it comes to performance, the iPhone 7 and 7 Plus are industry-leading. It’s common to see people claiming that the iPhone has “less specs” than the competition, but it’s simply not the case and hasn’t been for a few generations now.

Dass die erhöhte Leistung nicht zu Lasten der Akkulaufzeit geht, wissen die Tester ebenfalls zu schätzen. Die Ladezeit des iPhones hängt trotzdem der Konkurrenz hinterher. Anandtech empfiehlt Apple daher, einen iPad-Adapter zum iPhone beizulegen, wodurch die Ladezeit erheblich verkürzt werden könnt.

img_0433

Im Gegensatz zu vielen anderen Reviews kam in diesem die Kamera nicht so gut weg. Viele Android-Smartphones oder Windows-Phone-Modelle würden im Vergleich genauso gute, wenn nicht sogar bessere Fotos machen:

I would say that the iPhone 7 and 7 Plus could both use a bump in sensor size to really be the best in all situations, but as-is they’re the most well-rounded for stills even if the HTC 10 can definitely produce better images in a number of scenarios.

In der Gesamtschau spricht Anandtech dem iPhone aber trotzdem eine Kaufempfehlung aus. Insbesondere in diesem Preissegment ist das Handy nicht zu schlagen:

Overall, I think that if there’s any phone that is worth 650-750 USD at its base, it’s the iPhone 7 and 7 Plus. If you’re upgrading from the iPhone 6s Plus you probably won’t find a ton of differences, but it’s still a significant step up in display, camera, speaker quality, battery life, and system performance. There are some software bugs and minor performance issues, but there’s nothing that really stands out as a showstopper and these issues are due to be fixed within the coming weeks. The iPhone might not excite like smartphones once did, but the amount of attention to detail and execution in the hardware is unparalleled and a cut above anything else in the industry.

Das gesamte Review könnt ihr hier sehen. Eine klare Leseempfehlung für die Mittagspause.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ethernet-Betrieb unter iOS 10.1: Jetzt vollständig kompatibel

NetzwerkUnter iOS 10.1 akzeptieren iPhone und iPad zukünftig nicht nur den Anschluss von Ethernet-Kabel, sondern bieten nun auch eigene Konfigurationseinstellungen für den kabelgebundenen Netzwerkbetrieb an. Darauf macht der deutsche Blogger Oliver Hartwich aufmerksam und erinnert mit seinen Beobachtungen an eine neue Funktion, die bereits am 19. Juli während der Beta-Pahse von iOS 10 gesichtet wurde. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Grand Theft Auto: Liberty City Stories“ günstig wie nie & weitere GTA-Spiele reduziert (Update)

Update vom 11. Oktober 2016 um 11:18h:
Die unten aufgelisteteten Preissenkungen sind noch immer aktuell. Ihr könnt also weiterhin beim Download diverser GTA-Spiele für iOS sparen.

Artikel vom 6. Oktober 2016 um 07:42h:
Euch sagen die heutigen Neuerscheinungen nicht so richtig zu? Kein Problem! Neues Spielefutter könnt ihr trotzdem bekommen. Denn Rockstar Games hat in seinem Portfolio die Preisschraube angedreht und verschiedene GTA-Spiele für iOS im Preis gesenkt.

Unter den reduzierten Titeln ist auch das Ende 2015 erschienene Grand Theft Auto: Liberty City Stories (AppStore). Dieses könnt ihr aktuell so günstig wie nie auf eure iPhones und iPads laden. Bisher schwankte der Preis zwischen 2,99€ und 6,99€. Aber auch noch einige ältere GTA-Klassiker sind aktuell günstiger zu haben.

Da sicherlich jeder von euch schon mal von den „Grand Theft Auto“-Spielen gehört hat und weiß, dass euch hier eine virtuelle Gangster-Karriere erwartet, ersparen wir euch weitere Details, sondern kommen gleich zur Liste der aktuell reduzierten GTA-Spiele für iOS (nach Releasedatum sortiert):

Der Beitrag „Grand Theft Auto: Liberty City Stories“ günstig wie nie & weitere GTA-Spiele reduziert (Update) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Skype-Update erlaubt CallKit-Deaktivierung

Skype

Seit iOS 10 klingeln Anrufe des Kommunikationsdienstes genauso wie Telefonate. Eine neue Version der Skype-App erlaubt nun, diese potenziell störende Funktion zu deaktivieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Worum es beim heutigen Showdown zwischen Apple und Samsung geht

Um 16 Uhr unserer Zeit findet der Auftakt zum finalen Aufeinandertreffen von Apple und Samsung in dem seit fünf Jahren tobenden Patentkrieg der beiden Smartphone-Giganten statt. Austragungsort ist das oberste Gericht der Vereinigten Staaten (US Supreme Court). Die Bedeutung dieses Konflikts, der sich immer weiter hochschaukelte, wird allein durch zwei Fakten deutlich. Einerseits geht es mit übe...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO Update mit Fang-Bonus und besserem Arena-Training

In diesen Minuten rollt Niantic ein lang erwartetes Update für Pokémon GO aus.

Die neue iOS-Version bietet jetzt den bereits von uns thematisierten Fang-Bonus, aktualisiertes Arena-Training und mehr. Die Aktualisierung sollte bei Euch bereits angezeigt werden. Wenn nicht, dürfte es in den kommenden Stunden soweit sein.

Pokemon Go Logo 2

Hier das Changelog

  • Fang-Bonus: Trainer können einen Fang-Bonus für einen Pokémon-Typ erhalten, wenn sie mehrere Pokémon eines bestimmten Typs fangen.
  • Trainingskämpfe in Arenen: Trainer können jetzt mit sechs Pokémon in Arenen des eigenen Teams antreten.
  • Die Wettkampfpunkte (WP) der eingesetzten Pokémon können für die Dauer des Trainingskampfes heruntergesetzt und angepasst werden.
  • Distanzanzeigen für Eier und Brutmaschinen: Die gelaufene Distanz wird jetzt regelmäßig aktualisiert, ohne dass der Trainer die entsprechende Seite schließen und neu öffnen muss.
  • Audioprobleme behoben
  • Animationsdauer der Entwicklungen verkürzt
Pokémon GO Pokémon GO
(418)
Gratis (universal, 246 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„AI first“: Tech-Giganten kauften 140 AI-Startups in 5 Jahren

Shortnews: Sei es für Sprachassistenten, Foto- und Gesichtserkennung, intelligente Vorschläge, Roboter, Autos, Heimassistenten oder Chatbots. Künstliche Intelligenz, „AI“, wird in Zukunft die tragende Rolle in der Tech-Branche spielen. Experten schätzen den Markt schon 2025 auf 38,8 Milliarden Dollar ein – da will jeder eine Scheibe abhaben.

img_0163

Bild: Shutterstock

Das wissen auch die Unternehmen selbst. Google hat auf seinem letzten Event die neue Ära „AI first“ statt „Mobile first“ ausgerufen. Mit seinem Assistenten will der Konzern bald überall präsent sein. Auch andere Unternehmen investieren kräftig in dem Bereich. Samsung hatte sich lange zurückgehalten, in diesem Monat mit der Übernahme des aus Siri hervorgegangenen Startups Viv aber einen Paukenschlag abgesetzt.

Insgesamt haben große Tech-Firmen seit 2011 satte 140 AI-Startups aufgekauft, wie eine Erhebung von CB Insights zeigt. Alleine 40 davon in diesem Jahr. Google, Apple, Microsoft und Facebook waren die aktivsten Firmen. Aber eben auch Samsung, IBM, AOL und Yahoo haben mitgemischt. Bei den meisten Übernahmen wird das Business dicht gemacht, um anschließend Team und Technik in die eigenen Reihen zu integrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach NSA-Affäre: Yahoo Mail erschwert Usern Wechsel

Wie berichtet soll Yahoo im Zusammenwirken mit NSA und FBI Usermails in Echtzeit gescannt haben.

Was Firmen wie Apple, Microsoft und Google verachten würden, ist bei Yahoo offenbar im großen Stil umgesetzt worden, auch wenn Yahoo sich versucht, der Verantwortung mehr oder minder zu entziehen. Das Ganze wird aber nun noch ärgerlicher:

Yahoo Mail neue Ansicht

Viele Yahoo-Mail-Nutzer dürften nach Bekanntwerden der Scan-Vorgänge einen Wechsel zu einem anderen Mailanbieter ins Auge fassen. Doch Yahoo hat einen solchen Wechsel nun auch noch erschwert: Das Unternehmen hat in Yahoo Mail ein Feature deaktiviert, dass es erlaubt, alle eintreffenden Nachrichten auf dem Yahoo-Mail-Account zu einem anderen Mail-Account automatisch weiterzuleiten.

Ordner für Ordner verschieben?

Damit Yahoo-Mail-Usern aktuell erschwert, mit ihrem Postfach an einen anderen hoffentlich sicheren Ort umzuziehen. Bliebe also nur das mühsame Verschieben von Ordnern innerhalb, etwa bei Apple Mail. Das wiederum nervt nicht nur, sondern kann bei langjährigen Yahoo-Nutzern auch mehr als ein Wochenende dauert. Stellt Euch vor, Ihr habt über Jahre tausende Mails in Ordnern gesammelt. Ein leidevollen Erfahrungsbericht von Markus Böhm empfehlen wir Euch hier zum Nachlesen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 setzt sich schnell durch

iOS 10

Laut einer Untersuchung von Fiksu läuft das aktuelle Apple-Betriebssystem mittlerweile auf zwei Dritteln der Geräte. Apples Zahlen sind allerdings konservativer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Austauschprogramm gestoppt, Produktion eingestellt

Nachdem wir gestern über weitere brennende Samsung Galaxy Note 7 berichtet haben, gibt es heute ein offizielles Statement von Samsung. In einer Pressemeldung zieht die koreanische Firma die Notbremse. Sowohl Verkauf als auch Austausch der Geräte werden weltweit gestoppt. Auch Nutzer der Austauschgeräte sollen ihr Smartphone nicht mehr nutzen und ausgeschaltet an einen sicheren Ort legen. Sam...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TuneIn Radio Pro: Update stellt Kompatibilität mit iOS 10 und CarPlay wieder her

Wenn TuneIn eure Lieblings-Radio-App ist, könnt ihr sie jetzt auch wieder mit CarPlay nutzen.

Apple CarPlay

Ihr nennt ein Auto mit CarPlay euer Eigen? Und setzt zudem auf die Radio-App TuneIn Radio Pro (App Store-Link)? Dann habt auch ihr sicherlich schon feststellen müssen, dass die Applikation nicht mehr bei CarPlay gelistet wurde. Schon mit der ersten Beta-Version von iOS 10 gab es Kompatibilitätsprobleme und TuneIn Radio Pro verweigerte Dienst mit CarPlay.

Gute drei Monate nach der ersten Beta von iOS 10 haben die Entwickler nun ein Update herausgebracht, das die CarPlay-Problematik behebt. Ist Version 10.8 auf dem iPhone installiert, funktioniert TuneIn Radio Pro wieder mit CarPlay und iOS 10. So könnt ihr wieder auf alle Radiostationen komfortabel über den großen Screen zugreifen und diese abspielen. Das Update kümmert sich zusätzlich um Verbesserungen im Zusammenspiel mit dem Google Chromecast und behebt einige Fehler.

tunein radio pro

Ansonsten ist TuneIn Radio Pro eine mit vier Sternen bewertete Radio-App für iPhone, iPad und Apple Watch, die Zugriff auf über 100.000 echte Radiosender und mehr als 4 Millionen Podcasts aus der ganzen Welt bietet. TuneIn bietet einen einfachen Zugriff, ein modernes Layout sowie Kategorien. Die Pro-Version muss einmalig mit 9,99 Euro bezahlt – zum aktuellen Zeitpunkt kein Schnäppchen.

TuneIn Radio Pro ist im Download 90,9 MB groß, setzt iOS 8.2 oder neuer zum Download voraus und ist in deutscher Sprache verfügbar. Wer auf Zusatzfunktionen verzichten kann und Geld sparen möchte, dem empfehlen wir die Applikation RadioApp. Der 1,99 Euro teure Download bietet einfachen Zugriff auf über 25.000 Radiostationen.

WP-Appbox: TuneIn Radio Pro (9,99 €*, App Store) →

WP-Appbox: RadioApp - läuft bei dir (1,99 €, App Store) →

Der Artikel TuneIn Radio Pro: Update stellt Kompatibilität mit iOS 10 und CarPlay wieder her erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China-Smartphones: User haben Angst vor Spyware und Fälschungen

Laut der jüngsten Umfrage der Vergleichsseite guenstiger.de, äußern rund 80 Prozent der Deutschen viele Bedenken gegenüber Handys von chinesischen Herstellern. Die größte Furcht der Verbraucher ist es vor allem an eine Fälschung eines Betrüger-Shops zu gelangen, doch auch die Angst vor vorinstallierten Spyware, welche Sensible Daten abfängt ist groß. 
Besonders kritisch ist hierbei die jüngere Generation zwischen 18 und 24 Jahren, die meist Zweifel an der Echtheit und Sicherheit der Produkte hegt. In Sachen Reklamation oder einfache Produktfragen, erwarten ganze 45 Prozent einen schweren Herstellerkontakt und scheuen den Import allein schon aufgrund hoher Versandkosten und langen Lieferzeiten.
Vor allem jüngere Verbraucher zwischen 18 und 24 Jahren haben Zweifel an der Echtheit und Sicherheit der Ware (81 Prozent). Bei Fragen zum Produkt oder Reklamationen erwarten 45 Prozent einen erschwerten Herstellerkontakt und 38 Prozent scheuen den Import aufgrund hoher Versandkosten oder längerer Lieferzeiten.

china-smartphoneEntscheidender Preisvorteil

Bei einer Sache sind sich alle einig: Der Vorteil der China-Smarthpone liegt im Preis. Während Flaggschiffe von Apple, Samsung, HTC, Sony und LG beispielsweise für eine durchschnittliche UVP von 717 Euro auf den Markt kommen, liegen die Aushängeschilder von Huawei, ZTE, Xiaomi & Co. im Schnitt bei 455 Euro. Nicole Berg, Communications Manager bei guenstiger.de betont, dass die Billig-Smartphones chinesischer Hersteller deutlich besser im Preis lägen als vergleichbare Modelle europäischer Unternehmen, aus diesem Grund werden sie auch oft als sogenannte „Flagship-Killer“ bezeichnet.

Huawei ist laut Studie die bekannteste Marke aus Fernost in Deutschland, dicht gefolgt von Lenovo und ZTE konnten sich diese Unternehmen ebenfalls bei der Mehrheit einen Namen machen. Aufstrebende Unternehmen wie Haier und OnePlus sind bereits bei einem Drittel der Befragten bekannt und somit drauf und dran sich auf dem europäischen Markt zu behaupten.

Insgesamt sind jedoch nur elf Prozent der befragen bereit sich als nächstes Smartphone ein chinesisches Modell zuzulegen. Huawei führt dabei die Mehrheit der Wunschlisten an.
Teilt uns gerne eure Meinung und Erfahrungen zu den China-Modellen in der Kommentarfunktion oder auf unserer Facebook-Seite mit.
 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Multiplayer-Game „Hover Disc 2“ aus deutscher Indie-Entwickler aktuell gratis

Multiplayer-Game „Hover Disc 2“ aus deutscher Indie-Entwickler aktuell gratis

Der deutsche Indie-Entwickler Tiny Tap Gems bietet aktuell Hover Disc 2 – The Essential Multiplayer Game (AppStore) kostenlos im AppStore an. Normalerweise kostet die iPad-App 0,99€, die ihr aktuell komplett sparen könnt.

Hover Disc 2 – The Essential Multiplayer Game (AppStore) ist ein spaßiges Multiplayer-Game, das ihr online oder mit einem Freund auf einem iPad gegeneinander spielen könnt. Der Titel basiert auf dem Wintersport Curling, gemischt mit Elementen von Boccia und Billard.
Hover Disc 2 iOSHover Disc 2 iPad
In verschiedenen Arenen ist es eure Aufgabe, im rundenbasierten Duell mit einem Gegner die eigenen Discs auf die Punktefelder zu schießen. Je näher ihr dabei am Zentrum platziert seid, desto mehr Punkte bekommt ihr am Ende einer Runde. Weitere Informationen zum Gameplay des spaßigen und aktuell kostenlosen Downloads Hover Disc 2 – The Essential Multiplayer Game (AppStore) erhaltet ihr in unserer Spiele-Vorstellung.

Hover Disc 2 iPad Trailer

Der Beitrag Multiplayer-Game „Hover Disc 2“ aus deutscher Indie-Entwickler aktuell gratis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: sehr kritsche Strahlungswerte

Strahlung

Nach neusten Messungen weist das iPhone 7 die bislang höchsten SAR Werte in der gesamten Apple Produktpalette auf.

Der SAR Wert beschreibt die spezifische Absorptionsrate von Handys / Smartphones. Denn beim telefonieren oder surfen über das mobile Netz werden hochfrequente elektromagnetische Felder genutzt. Bei einem Telefonat mit jedem beliebigen Gerät wird ein Teil der Energie dieser Felder in unserem Kopf geleitet und aufgenommen.

Je nachdem wo sich das iPhone gerade gefinden wird diese Energie natürlich in das nächste Körperteil übertragen. Wer sein Handy in der Brusttasche oder am Gesäß trägt führt dort elektromagnetische Strahlung zu. Das man durch solche SAR Strahlung nicht gesünder wird steht außer Frage.

„Als Maß für die Energieaufnahme dient die so genannte spezifische Absorptionsrate (SAR). Sie wird in Watt pro Kilogramm (W/kg) gemessen. Um gesundheitliche Wirkungen dieser hochfrequenten Felder auszuschließen, soll die spezifische Absorptionsrate eines Handys nicht mehr als 2 Watt pro Kilogramm betragen. Dieser Höchstwert wird von der Internationalen Kommission seit 1998 empfohlen; die deutsche Strahlenschutzkommission (SSK) und die EU-Kommission schlossen sich dem 1998 bzw. 1999 an. In der Folge wurden durch europäische Normungsgremien Normen erarbeitet, um die Einhaltung dieses Grenzwertes zu überprüfen.“

sarwert-iphone7

SAR Werte beim iPhone:
Bislang lag der SAR Wert bei keinem iPhone (ausgenommen iPhone 3GS) höher als 1 Kilowatt, das iPhone 7 und iPhone 7 Plus machen hier einen deutlichen Sprung nach vorne. Zum Vergleich das iPhone der ersten Generation (vorgestellt unter Steve Jobs) hatte einen Strahlenwert der bei 0,62 W/kg lag – also weniger als die Häfte der aktuellen 7ten Generation.
Sind diese Zahlen bedenklich? Zumindest haben Elektromagnetische Strahlen, Einfluss auf unsere Gesundheit, sonst gäbe es keine Grenzwert. Letztendlich kennt jeder das eigene Nutzungsverhalten am besten. Wer viel telefoniert und ständig das Handy in der Hand oder am Körper trägt sollte diese Zahlen nicht ignorieren. Zum Vergleich – das aktuelle Samsung Galaxy S7 Edge kommmt mit einem SAR Wert am Ohr von 0,26 w/kg aus vs iPhone 7 1,34 w/kg. Ein 5mal höherer Wert!!! In der Theorie könnte man 5mal so lange telefonieren, smsen, surfen mit immer noch weniger Strahlen Belastung.

Fazit: Handypausen einglegen unserer Gesundheit zu Liebe!

The post iPhone 7: sehr kritsche Strahlungswerte appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HOT: Samsung stoppt Galaxy Note 7-Produktion komplett

galaxy_note_7

Jetzt ist es wirklich soweit gekommen. Der schlimmste Fall für einen Smartphone-Hersteller ist bei Samsung eingetroffen. Gestern haben wir schon darüber berichtet, dass Samsung die Produktion des Galaxy Note 7 angeblich gestoppt hat, weil auch die Austauschgeräte in einigen Fällen Feuer gefangen haben – jetzt ist es Gewissheit. Die komplette Produktion des Galaxy Note 7 musste aufgrund der gravierenden Sicherheitsbedenken eingestellt werden.

Samsung hat nun selbst reagiert, ruft alle Geräte zurück und will in die Neuentwicklung gehen, um die Problem komplett zu lösen. Der Image-Schaden der durch diese Panne entstanden ist dürfte enorm sein.

Wird das Produkt noch einmal auf den Markt kommen?
Im Moment sieht es nicht danach aus, als würde Samsung sehr schnell eine Lösung für diesen Fall haben. Anbieter wie AT&T haben den Verkauf schon längst gestoppt und bieten ein iPhone 7 Plus oder andere Samsung-Geräte als Ersatz an. Für Apple & Co. ist dies natürlich eine tolle Situation, weil viele Kunden nun doch einmal ins konkurrierende Lager schauen, um sich ein passendes Gerät zu besorgen. Samsung kann bislang noch nicht einschätzen, welcher Schaden entstanden ist, da die Situation noch nicht überstanden ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kaufland: 15 Prozent Gratis-Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Karten

Die Supermarktkette Kaufland startet am Donnerstag eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten. Vom 13. bis zum 19. Oktober gibt es in allen Kaufland-Filialen beim Kauf von iTunes-Store-Karten 15 Prozent Bonusguthaben gratis dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari-Erweiterung: PiPifier aktiviert Bild-in-Bild-Funktion

DemoSeit dem Start von macOS Sierra lässt sich die mit iOS 9 eingezogene Bild-in-Bild-Funktion auch auf dem Desktop nutzen. Um ausgesuchte Webvideos jedoch in einem schwebenden Fenster über den restlichen Bildschirm-Inhalten ablegen zu können, müssen die Webseiten-Betreiber ihre Angebote entsprechend vorbereiten. Das quelloffene Projekt PiPifier des Mac-Entwicklers Arno Appenzeller bot sich bislang als kostenfreie Übergangslösung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung ArtPC Pulse: Samsung erfindet den Mac Pro

Samsung ArtPC Pulse: Samsung erfindet den Mac Pro auf apfeleimer.de

Nachdem nun wohl endgültig ein Schlussstrich unter das Galaxy Note 7 gezogen werden kann, zeigt uns Samsung, dass das Unternehmen durchaus auch auf dem PC Markt noch Innovation hervorbringen kann. Vor über drei Jahren hat Apple den Mac Pro, den runden „Apfeleimer“ mit ordentlich Computing Power, vorgestellt. Gerne erinnern wir uns an Phil Schillers Mac Pro Zitat aus 2013: „Can’t innovate anymore my ass“!

Samsung ArtPC Pulse vs. Mac Pro: Kopiert Samsung wieder Apple?

Sicherlich lassen sich der runde Samsung PC mit dem runden Mac Pro visuell ausschließlich anhand des Designs unterscheiden. Der Apple Mac Pro und Samsung ArtPC Pulse sind beide rund und in Form einer „Tonne“. Auch wenn Samsung durchaus viele eigene Ideen in den Samsung Art PC Pulse gesteckt hat – ein 360-Grad Lautsprecher direkt im runden Gehäuse (harman/kardon) sowie eine Ambient-Beleuchtung sind durchaus eigenständige Designelemente und Alleinstellungsmerkmale – der Vergleich mit dem Mac Pro drängt sich Apple Nutzer förmlich auf.

macpro_back_glow_print

Neuer Mac Pro 2016?

Neue MacBook Pro 2016, neue iMacs 2016 und ein neuer Mac Pro 2016 – dies sind die Apple Produkte, die hoffentlich noch im Oktober von Apple vorgestellt werden. Viele Anwender warten auf die längst überfälligen Updates – im Falle des Mac Pro sind schon weit über 1000 Tage ins Land gegangen ohne neue, leistungsfähige Hardware. Wir sind gespannt, ob Apple am Eimer-Design festhält und „einfach nur“ die Innereien auf den aktuellen Stand der Technik bringt.

Zum Thema Samsung ArtPC Pulse und Mac Pro: unserer Meinung nach hat Apple hier mit dem Mac Pro aus 2013 definitiv den Weg für runde Desktop-PCs geebnet, die sich eben nicht mehr unter dem Schreibtisch verstecken müssen. Dass Samsung 3 Jahre für die Entwicklung eines ähnlichen Gerätes benötigt hat, wundert uns aber schon ein bisschen…

Der Beitrag Samsung ArtPC Pulse: Samsung erfindet den Mac Pro erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: „Dash-Entwickler hat 1000 Bewertungen im App Store manipuliert“

Vielleicht werdet ihr es in den letzten Tagen mitbekommen haben. Apple hat eine App namens „Dash“ aus dem App Store geschmissen und gleichzeitig den zugehörigen Entwickler-Account geschlossen. Die Dash-App war in erste Linie bei Software-Entwicklern beliebt. Der Entwickler Bogdan Popescu ging in die Offensive und prangerte Apple für das Vorgehen an. Nun reagiert Apple, aber auch Popescu äußert sich abermals zu Wort.

dash

Apple erklärt Dash-Rausschmiss

Bei der Dash-App handelt es sich um eine Art Nachchlagwerk, welches Entwickler bei der Suche nach API-Dokumentationen unterstützt. Diese war von heute auf morgen nicht mehr im App Stoe verfügbar. Nun hat sich Apple offiziell gegenüber The Loop zum Sachverhält geäußert und dieses Statement erklärt, warum Cupertino so vorgegangen ist.

Apple Pressesprecher Tom Neumayr gab folgendes zu Protokoll

“Almost 1,000 fraudulent reviews were detected across two accounts and 25 apps for this developer so we removed their apps and accounts from the App Store,” Apple spokesperson, Tom Neumayr, said in a statement provided to The Loop on Monday. “Warning was given in advance of the termination and attempts were made to resolve the issue with the developer but they were unsuccessful. We will terminate developer accounts for ratings and review fraud, including actions designed to hurt other developers. This is a responsibility that we take very seriously, on behalf of all of our customers and developers.”

Apple gab an, dass man rund 1.000 manipulierte Bewertungen im App Store gefunden habe, die dem Entwickler zuzuordnen seien. Die Manipulation, so Apple, erfolgte über zwei registrierte Entwicklerkonten. In den letzten zwei Jahren habe man dem Entwickler bereits mehrfach auf die Unstimmigkeiten angesprochen und versucht eine Lösung herbeizuführen. Schlussendlich habe man jedoch im Sinne aller Entwickler und Kunden, die App aus dem App Store entfernt, da Apple keine Manipultionn duldet.

Kaum ausgesprochen meldet sich auf der Entwickler Bogdan Popescu in der Nacht zu heute zu Wort. Seine Version der Dinge hinterlässt offene Fragen. Demnach habe er vor 3 bis 4 Jahren einem Bekannten geholfen und für diesen ein Apple Entwicklerkonto mit seiner Kreditkarte bezahlt. Zudem hab er diesem Test-Hardware zur Verfügung gestellt. Seit diesem Zeitpunkt seien die beiden Konten bei Apple wohl verknüpft gewesen. Apple sei der Meinung gewesen, dass von diesem zweiten Account Manipulationen ausgingen und daraufhin sei sein eigener Account geschlossen worden.

Letzten Freitag sei Apple auf Popescu mit dem Angebot herangeteten, seinen Account wieder zu aktivieren, wenn dieser öffentlich eingesteht, dass er was Falsches gemacht habe. Dieses habe er jedoch abgelehnt, da er nichts falsch gemacht habe. Das Telefonat hat er aufgezeichnet und kann hier abgehört werden.

Irgendwie komisch, dass bei mehreren Millionen Entwicklerkonten ausgerechnet die Manipulationen von einem „Bekannten“ des Dash-Entwicklers ausgehen. Zufällig ist bei dem Bekannten noch die Kreditkarte von Bogdan Popescu hinterlegt. Die Aussage klingt irgendwie unglaubwürdig. Wir empfinden es als absolut richtig, dass Apple gegen Manipulationen im App Stor vorgeht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticketdienst Touch&Travel stirbt in wenigen Wochen

Ticketdienst Touch&Travel stirbt in wenigen Wochen

Die Bahn AG hat angekündigt, wann der für seine Nutzer durchaus praktische Service fürs Bus- und Bahnfahren eingestellt wird. Alternativen mit ähnlicher Bequemlichkeit fehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 11. Oktober (10 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.
+++ 19:11 Uhr – Apple: Sonderseite für Opfer in Haiti +++ Apple hat eine Sonderseite geschaltet, über die ihr die Möglichkeit habt Geld für die Opfer in Haiti zu spenden.
+++ 19:09 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen veröffentlicht +++ Apple hat die vierte Beta von macOS 10.12.1 für Entwickler veröffentlicht. Der Download kann direkt über die Softwaraktualisierung erfolgen.
+++ 16:36 Uhr – Apps: Outbank-Beta mit Überweisungen +++ Die neuste Beta-Version der iOS-App Outbank wurde um eine Überweisungs-Funktion erweitert. Mit dem nächsten Update wird die Funktion wohl allen Nutzern zugänglich gemacht.
+++ 14:32 Uhr – WD: Festplatten im neuen Design vorgestellt +++ Westen Digital hat die My Passport und My Book Serien im neuen Design vorgestellt. Alle Infos findet ihr hier.
+++ 13:50 Uhr – Apple Watch: Neues Video jetzt auch auf Deutsch +++ Apple stellt das neueste Werbevideo zur Apple Watch Series 2 jetzt auch in deutscher Sprache bereit. Habt ihr den Clip schon im Fernsehen gesehen?
+++ 12:13 Uhr – Apps: Touch&Travel wird eingestellt +++ Am 30. November 2016 wird die Deutsche Bahn den Ticketdienst Touch&Travel komplett einstellen.
+++ 8:49 Uhr – Samsung: Verkaufsstopp des Note 7 +++ Nach den brennenden Akkus des Galaxy Note 7, auch bei Austauschgeräten, stoppt Samsung jetzt den Verkauf und bittet alle Kunden, die Geräte nicht mehr anzuschalten.
+++ 6:42 Uhr – iPhone 7: Umfangreiches Review veröffentlicht +++ Die Kollegen von Anandtech sind für ihre unglaublich umfangreichen Testberichte bekannt. Auch ihr detailreicher Test des iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit allen erdenklichen Informationen kann ab sofort abgerufen werden.
+++ 6:41 Uhr – iOS 10: Bereits 60 Prozent aller aktiven Geräte +++ iOS 10 hat einen schnellen Start hingelegt. Nach rund einem Monat ist das neue Betriebssystem bereits auf knapp 60 Prozent aller aktiven iOS-Geräte installiert, das zumindest geht aus Daten des Marktforschungsunternehmen Fiksu DSP hervor.
+++ 6:39 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen veröffentlicht +++ Apple gat gestern Abend neue Beta-Versionen für registrierte Entwickler und Teilnehmer des Beta-Programms veröffentlicht. Ab sofort stehen iOS 10.1 Beta 3 sowie tvOS 10.0.1 Beta 3 zum Download bereit. Möglicherweise sind beide Aktualisierungen noch in diesen Monat fertig.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 11. Oktober (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 zeigt iMessage-Effekte auf Wunsch

BewegungenDie gestern Abend freigegebene, dritte Vorabversion des anstehenden iOS-Updates auf Version 10.1 integriert nun eine Funktion, die sich bereits am 23. September andeutete, damals jedoch noch keinen Einfluss auf den Alltagseinsatz des iPhones zu haben schien. Mit der Einstellung „Nachrichteneffekte animieren“ führt das System-Update ein Feature ein, das sich an all jene Nutzer richtet, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Generalüberholtes iPhone 6s 64 GB in allen Farben für nur je 519,30 Euro bei eBay

Das ist ein wirklich tolles Angebot. Das iPhone 6s gibt es aktuell deutlich günstiger.

Apple Webseite iPhone 6sEs muss nicht immer das neuste iPhone sein? Dann gibt es jetzt den Vorgänger vom iPhone 7, also das iPhone 6s, bei eBay als generalüberholtes Gerät für nur 513,90 Euro. Aktuell sind noch alle Farbvarianten, also Spacegrau, Silber, Gold und Roségold verfügbar. Der Verkäufer bei eBay ist asgoodasnew, der optische Zustand wird als “wie neu” beschrieben. Der Preisvergleich für Neuware liegt bei 639 Euro.

  • iPhone 6s 64 GB für 519,30 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich für Neuware: 639 Euro
  • mit Gutscheincode C2BWARE2016
  • nur bei Bezahlung mit Paypal

Das iPhone 6s zeichnet sich durch die 3D Touch-Technologie aus, die 12 Megapixel Kamera zeichnet Videos sogar in 4K auf. Der 64-Bit A9 Chip sorgt für eine tolle Performance, die CPU ist bis zu 70 Prozent und die GPU bis zu 90 Prozent schneller als beim iPhone 6. Ansonsten sollten die Funktionen des iPhones hinlänglich bekannt sein.

“Absolut neuwertiger Zustand ohne Gebrauchsspuren. Einwandfrei – Technisch ist das Gerät im vollen Umfang ohne Einschränkungen funktionsfähig”, schreibt der Anbieter selbst. Wir haben ebenfalls schon Geräte vom gleichen Anbieter gekauft und waren stets zufrieden.

Das Angebot ist nur solange gültig wie der Vorrat reicht. Der 10 Prozent Rabattcode ist noch bis zum 12. Oktober 2016 gültig. Günstiger geht es aktuell wirklich nicht. Bei Interesse solltet ihr nicht zu lange nachdenken, denn es gilt: Wenn weg, dann weg.

Der Artikel Generalüberholtes iPhone 6s 64 GB in allen Farben für nur je 519,30 Euro bei eBay erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Rauswurf: Apple wirft Dash-Entwickler ein Zweitkonto vor

Bewertungen im App Store sind schon seit Jahren ein Streitthema, denn diese können Apps schnell in ein schlechtes Licht rücken. Genauso gut lassen sich aber mit dem System auch Apps in den Himmel loben, die es so eigentlich gar nicht verdient haben. Diesen Umstand machen sich auch einige App-Entwickler zunutze und lassen eigene Apps gut bewerten, während die Konkurrenz mit vernichtender Kritik ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LiveGames

• Online Spiele und Turniere:
– Texas Hold’em Poker
– Backgammon
– Backgammon Lang und Kurz
– Domino
– Domino Bock und Esel
– Schach
– Bridge
– Dame, Extremdame, Corners
– Präferenz und Blitzpräferenz
– Durak Einwerfen, Passen, Stapeln
– Durak 2×2 Einwerfen, 2×2 Passen
– Burkozel und Bura
– Tausend und Blitztausend
– Siebener raus (Domino)
– Debertz
– Joker
• Spiele nur mit echten Personen
• Kostenlos, ohne Werbung
• Chat, Freunde, Geschenke und Errungenschaften

… und viele andere

RABATTE

• Für den ersten Kauf
• Rabatte und Boni für die nächsten Einzahlungen

VORTEILE:

• Stündlich und täglich kostenlose Punkte
• Fortschrittliches Errungenschaftssystem
• Bewertungen und Topspieler
• Private Tische mit Passwort
• Niedrige Preise für Zusatzpunkte
• Schnellspielmodus
• Einfache One-Touch-Autorisierung
– Game Center,
– Soziale Netzwerke,
– LiveGames-Konto oder
– Gastmodus
• Genaue Regeln für jedes Spiel
• 3 Chatarten im Spiel
• Aktiver Supportdienst
• Aktionen und Werbemaßnahmen von der Projektverwaltung
• Verbindung über WLAN, 3G, 4G und LTE

Sie sollten sich vor dem Spielen mit den Projektregeln vertraut machen.
Über 10.000.000 Menschen spielen schon bei LiveGames.ru, seien auch Sie dabei!

WP-Appbox: LiveGames (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 10.1 und tvOS 10.0.1 drehen weitere Testrunde

Apple hat das iOS 10.1 in einer dritten Betaversion veröffentlicht. Es handelt sich dabei um das erste größere Update für das neue, seit einem Monat erhältliche Mobilbetriebssystem iOS 10. Die Fertigstellung des iOS 10.1 wird für die kommenden ein bis zwei Wochen erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google eröffnet in New York Ladengeschäft, in dem man nichts kaufen kann

Alphabet Logo Google Thumb

Google eröffnet einen eigenen Store. Doch der Kunde kann dort nichts kaufen. Das ganze ist eher eine Art Testbalon, womöglich für zukünftige Shops.

Viele Firmen versuchten bereits Apples Retail-Erfolg nachzumachen. So gibt es inzwischen Microsoft Stores, auch Samsung erprobt sich an dem Konzept. Blackberry unterhielt kurzfristig einen Shop in einem Frankfurter Shoppingcenter. Nun eröffnet auch Google einen Store.

Made by Google - Screenshot / ZDNet

Made by Google – Screenshot / ZDNet

Die Adresse: 96 Spring Sprint in SoHo, New York. Der Store öffnet die Pforten am 20. Oktober und präsentiert Produkte unter dem Brand „Made by Google“. Die Aktion scheint auf das Weihnachtsgeschäft abzuzielen, obgleich noch kein Schlussdatum bekannt ist. Unter „Made by Google“ werden künftig die neuen Pixel-Smartphones, sowie der Google-Speaker und die VR-Brille Daydream vermarktet. Diese Produktfamilie hebt sich etwas vom restlichen Android-Universum ab und beinhaltet etwa exklusiv den neuen Siri-Herausforderer Google Assistant.

Kunde kann nichts kaufen

Der neue Store ist allerdings mehr ein großer Showroom. Kunden können dort keine Produkte erwerben, sondern nur anschauen und sich beraten lassen. Kaufen muss der Kunde wie bislang auch online oder irgendwo im stationären Handel. Ob die Strategie in diesem Store, der keiner ist, Neukunden für die Made by Google-Familie begeistern zu können, steht dahin. Einen ersten Anlauf für einen Store in New York in 2014 brach Google nach einem Jahr und beträchtlichen Ausgaben wieder ab.

The post Google eröffnet in New York Ladengeschäft, in dem man nichts kaufen kann appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 4(S) Mikroskop

iGadget-Tipp: iPhone 4(S) Mikroskop ab 2.52 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wird einfach auf das iPhone 4(S) geschoben.

Mit integrierter Beleuchtung.

Hammer-Preis!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 11. Oktober (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Apple TVPreisreduzierungum 09:44h

    „The Silent Age“ jetzt auch für Apple TV

    Das Puzzle-Adventure The Silent Age (AppStore) hat nun auch den Sprung aufs Apple TV der 4. Generation geschafft. Damit könnt ihr das spannende Point-and-Click nun auch auf dem Fernseher spielen.
    The Silent Age Apple TV
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 08:30h

    „R.B.I. Baseball 16“ günstig wie nie

    Die Baseball-Simulation R.B.I. Baseball 16 (AppStore) könnt ihr aktuell günstig wie nie laden. Statt 4,99€ kostet die hier vorgestellte Universal-App aktuell nur 1,99€.
    R.B.I. Baseball 16 iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 11. Oktober (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Note7-Produktionsstopp: So wird das Samsung Galaxy S8

Samsung soll das Galaxy S8 mit großen Änderungen beim Design versehen.

Während Samsung die Produktion des Note7 wie gestern von iTopnews berichtet gestoppt hat, wird die nächste Flaggschiff-Generation der Koreaner auf viele Hardware-Neuerungen setzen statt nur zu optimieren. Unter anderem soll der Hardware-Homebutton verschwinden. Stattdessen soll hinter dem Display-Glas ein Ersatz liegen.

Apropos Display: Der Bildschirm wird den Gerüchten zufolge die komplette Vorderseite des Geräts bedecken.

Samsung Galaxy Note 7

Galaxy S8 mit großen Änderungen geplant

Neben den Seiten-Edges soll sich der Bildschirm auch oben und unten um den Rand wölben. Zu den Kameras: Was HTC vor einigen Jahren angefangen hat, wird nun nach LG, Huawei, Honor und zuletzt Apple auch von Samsung übernommen: Zwei Kameras.

Möglicherweise wird jedoch auch nur ein Kamera-Sensor, jedoch mit zwei Linsen, verwendet. Als Prozessor wird ein Snapdragon 830 verwendet werden, welcher mit 10-nm gefertigt werden wird, wie ETNews berichtet. Das Galaxy S8 könnte demnach im Februar 2017 erscheinen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt zugreifen: iPhone-Halterungen von Anker

Sie kennen das Zubehör des Anbieters Anker: Bekannt sind Ihnen wohl die PowerBank-Zusatzakkus, oder die Kabel. Wir wollen Ihnen heute allerdings eine Reihe von iPhone-Halterungen zeigen, die den Alltag im Auto erleichtern können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook startet neue App: „Workplace“ für Kollegen

AIm Anschluss an eine einjährige Testphase, an der sich zuletzt rund 1000 Unternehmen beteiligten, hat das soziale Netzwerk Facebook jetzt seine kostenpflichtige Workplace-App offiziell gestartet. Das Angebot für kleine Firmen und große Unternehmen kombiniert eine Weboberfläche mit mobilen Applikationen für iPhone und iPad und soll die „besten Facebook-Funktionen“ nun auch geschlossenen Nutzer-Kreisen im professionellen Umfeld […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs Mac Pro mit Harman Kardon - der ArtPC

Vor mehr als drei Jahren stellte Apple den Mac Pro vor und löste die klassische, eckige Bauform im Tower-Gehäuse durch einen schwarzen, glänzenden Rundbau ab. Dies bedeutete eine maßgebliche Umstellung, denn viele Computerkomponenten sind nun einmal für die Verwendung in einem Kasten und nicht für einen Zylinder geformt. Apple musste aus diesem Grund ein komplett neues Innenleben entwickeln - d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trick Shot: Tolles Geschicklichkeitsspiel aktuell wieder für 99 Cent erhältlich

Vor rund einem Jahr habe ich sehr viel Spaß mit Trick Shot gehabt. Und auch heute ist das Spiel für iPhone un iPad noch eine Empfehlung wert.

Trick Shot 1

Habt ihr im September auch Zip Zap gespielt und euch in das Spiel von Philipp Stollenmayer verliebt? Dann haben wir jetzt genau das richtige Angebote für euch: Falls ihr Trick Shot (App Store-Link) noch nicht auf euer iPhone oder iPad geladen habt, könnt ihr das jetzt für nur 99 Cent nachholen. Normalerweise kostet das Premium-Spiel, das ähnlich herausfordernd wie Zip Zap ist, doppelt so viel. Eigentlich wäre es doch schon fast an der Zeit für einen zweiten Teil, oder nicht?

Bevor es soweit kommt, werfen wir aber zunächst mal einen Blick auf den ersten Teil. Das Geschicklichkeitsspiel hat jedenfalls einen enormen Umfang, insgesamt gibt es 100 Level. Das ist aber noch längst nicht das Ende der Fahnenstange, denn jedes Level hat drei Schwierigkeitsstufen und kann bzw. muss so häufiger gespielt werden.

So wird Trick Shot gespielt

Fangen wir zunächst aber mit den Basics an: Aus einem in rot markierten Kasten müsst ihr einen Ball in eine Box bugsieren. Dazu zieht ihr den Ball mit dem Finger auf und seht dann, ähnlich wie beispielsweise im Klassiker Angry Birds, die Flugbahn. Löst ihr den Finger wieder, fliegt der Ball los – und trifft hoffentlich sein Ziel. Erschwert wird das durch Hindernisse, Schalter und Portale, die Trick Shot so zu einer Herausforderung machen.

Trick Shot Amazing

Besonders schwer wird das Spiel, wenn man versucht den Ball direkt in der Kiste zu versenken, ohne dass er zuvor deren Rand berührt. Und der Entwickler hat noch eine Überraschung parat: Wer alle Level perfekt abschließt, schaltet automatisch den Schwierigkeitsgrad „Amazing“ frei. Hier müssen vor einem perfekten Treffer in die Box einer oder mehrere Punkte getroffen werden, was die 100 Level noch einmal etwas schwieriger macht.

Im App Store kommt Trick Shot hervorragend an – und das überrascht uns nicht. Bei über 350 Bewertungen gibt es im Schnitt viereinhalb Sterne. Unter anderem heißt es in einer Rezension: “Ein wirklich guter kurzweiliger und kurzer Pausenfüller, der meist leider von einem zum nächsten Level und zum nächsten Level die Pause verlängert. Warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung.” Lieber Entwickler, da hat der Nutzer absolut Recht: Auch wir wünschen uns Trick Shot 2.

WP-Appbox: Trick Shot (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Trick Shot: Tolles Geschicklichkeitsspiel aktuell wieder für 99 Cent erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Batterieloser Schalter für Bluetooth Smart

Batterieloser Schalter für Bluetooth Smart

Der Technologieanbieter EnOcean GmbH erweitert sein Produktportfolio und präsentiert das batterielose Funkmodul PTM 215B mit NFC-Funktionalität für Heimautomationssysteme mit Bluetooth-Low-Energy-Funk.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtual City Playground®: Building Tycoon

Bau deine Traumstadt … und verwalte sie dann!

Städtebauer aufgepasst! Das weltweit beste Städtebauspiel hat gerade ein GRÜNDLICHES Umstyling erfahren! Die VÖLLIG NEUEN GRAFIKEN lassen deine Traumstadt noch phantastischer werden. Tauch ein in endlosen Spaß mit einer neuen Raketenabschussrampe, neuen Aufgaben und neuen Gebäuden. Pack außerdem die Taschen für eine Weltraummission! Beweg dich zwischen den Sternen und blicke von einem schwerelosen Aussichtspunkt aus hinab auf deine geliebte Stadt.

● Erlebe VÖLLIG NEUE GRAFIKEN, die deine Stadt noch pulsierender und lebendig machen, als je zuvor!
● Errichte zusammen mit Freunden eine moderne Raketenabschussrampe und schieße ein Spaceshuttle ins All.
● Nutze ein Bodenkontrollzentrum, ein Radioteleskop und eine Beobachtungsstation, um die Sicherheit und den Erfolg der Mission zu gewährleisten.
● Errichte ein Weltraumdenkmal als Erinnerung an diese herausragende Leistung im Bereich der Weltraumforschung.
● Produziere eine Reihe von Handelswaren und liefere sie an deine eleganten und einladenden Einkaufszentren.
● Richte ein Massenverkehrssystem ein, um deine Stadtbewohner zu Parks, Kinos, Stadien und zu vielem mehr zu befördern.
● Gestalte deine Stadt grüner und gesünder, indem du Abfall wiederverwertest, Bäume pflanzt, Gebäude verbesserst und Krankenhäuser und Feuerwachen baust.
● Belohne deine glücklichen, verantwortungsvollen Bürger, indem du für Sie wirklich spektakuläre öffentliche Veranstaltungen organisierst!

Du kannst über in-app-kauf im spiel zusätzliche bonusse freischalten!

Einschließlich:
● Mehr als 400 fantastische Quests, die es zu bestehen gilt, während deine Stadt wächst und verbessert wird
● 185 Gebäude, Sehenswürdigkeiten und Verzierungen für deine Stadt
● Beinahe 100 herausfordernde Leistungen, die man sich verdienen und mit seinen Freunden feiern kann
● Regelmäßige KOSTENLOSE Aktualisierungen, um deine Fantasie anzuregen und dich zu unterhalten

WP-Appbox: Virtual City Playground®: Building Tycoon (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stoppt den weltweiten Verkauf des Galaxy Note 7

Das Galaxy Note 7 dürfte das größte Smartphone-Debakel der letzten Jahre darstellen. Nun wird das nächste Kapitel aufgeschlagen. Samsung stoppt den weltweiten Verkauf des Galaxy Note 7 und bittet Besitzer des Gerätes, dieses auszuschalten und nicht weiter zu benutzen.

galaxy_note_7

Samsung Galaxy Note 7: weltweiter Verkaufsstopp

Sowas wünscht man keinem Unternehmen. Samsung steckt mit seinem Galaxy Note 7 mittem im Schlamassel. Hier die Kurzfassung: Im August startete Samsung den Verkauf des Galaxy Note 7. Schnell tauchten Berichte zu explodierenden und brennenden Geräten auf. Kurz darauf startete Samsung eine Rückrufaktion, von der rund 2,5 Millionen Geräte betroffen sind. Samsung gab an, dass ein fehlerhafter Akku eines Zulieferers für die Probleme des Gerätes verantwortlich sein soll.

Kurz darauf tauchten weitere Berichte auf, dass auch bereits ausgetauschte Geräte Feuer fingen bzw. explodierten. Dabei wurden bereits Personen verletzt. Samsung zieht nun die Notbremse. Nachdem gestern bekannt wurde, dass die Produktion gestoppt wurde und erste Mobilfunkanbieter den Verkauf gestoppt haben.

We are working with relevant regulatory bodies to investigate the recently reported cases involving the Galaxy Note7. Because consumers’ safety remains our top priority, Samsung will ask all carrier and retail partners globally to stop sales and exchanges of the Galaxy Note7 while the investigation is taking place.

We remain committed to working diligently with appropriate regulatory authorities to take all necessary steps to resolve the situation. Consumers with either an original Galaxy Note7 or replacement Galaxy Note7 device should power down and stop using the device and take advantage of the remedies available.

Samsung meldet sich zu Wort und verkündet den weltweiten Verkaufsstopp des Gerätes. Zudem empfiehlt der Hersteller Besitzern des Gerätes, das Galaxy Note 7 auszuschalten und nicht weiter zu nutzen. Gemeinsam mit den Behörden, werde man den Sachverhalt untersuchen.

Hinter den Kulissen dürften die Samsung Manager viel Arbeit vor der Brust haben. Die Sichrheit der Kunden hat höchste Priorität und so konnte es in unseren Augen keine andere Entscheidung geben, jetzt die Notbremse zu ziehen. Es bleibt abzuwarten, wie die Geschichte rund um das Galaxy Note 7 weitergeht, und ob das Gerät jemals wieder in den Verkauf geht. So oder so eine Katastrophe für Samsung. Zum einen dürften die Südkoreaner das Galaxy Note 7 im Geldbeutel spüren und zum anderen dürfte auch das Image des Herstellers beschädigt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stoppt Verkauf und Tausch des Galaxy Note 7

Note 500 Nach Wochen überaus schwammiger Öffentlichkeitsarbeit, einem halbherzigen Geräte-Rückruf und Gerüchte über einen kompletten Produktionsstopp des Galaxy Note 7 hat der koreanische Elektronik-Konzern Samsung jetzt die Reißleine gezogen und stoppt die Auslieferung des Galaxy Note 7 jetzt komplett. Von der drastischen Maßnahme, die Samsung heute im offiziellen Hausblog auf Samsung.com kommuniziert, sind demnach nicht nur die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-US-Store: Spenden für Opfer des Hurrikans Matthew

Der Hurrikan Matthew hat in den USA viel Sachschaden angerichtet - dies ist in den letzten Tagen vermehrt durch die Medien gegangen. Matthew war in den Vereinigten Staaten einer der schlimmsten Naturkatastrophen in den vergangen Jahren. Viele Rettungskräfte sind vor Ort und helfen so gut wie sie können. Neben Hilfskräften benötigen die Menschen dort aber auch finanzielle Unterstützung um die...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Note 7: Samsung startet zweiten Rückruf – Note 7 endgültig beerdigt?

Note 7: Samsung startet zweiten Rückruf – Note 7 endgültig beerdigt? auf apfeleimer.de

Samsung stoppt weltweit den Verkauf des Galaxy Note 7! Die Note 7 Affäre scheint einen neuen Höhepunkt und vermutlich auch das Ende erreicht zu haben: Samsung beendet weltweit den Verkauf des aktuellen Flaggschiffs und bestätigt per Pressemeldung praktisch den Rückruf aller ausgelieferten Galaxy Note 7. Betroffen sind nicht nur die Note 7 der ersten Generation sondern auch die Austauschgeräte. Samsung hält alle Mobilfunkanbieter und Nutzer an, das Note 7 umzutauschen – allerdings nicht in ein neues Galaxy Note 7 sondern in Bargeld oder ein anderes Smartphone…

Samsung rät zur sofortigen Abschaltung des Note 7

Neben dem Aufruf zur Rückgabe aller Galaxy Note 7 rät Samsung zudem den Besitzern, sowohl die originalen als auch die ausgetauschten Note 7 sofort auszuschalten und nicht mehr zu nutzen. Der offizielle Wortlaut in der Stellungnahme von Samsung:

Samsung Will Ask All Global Partners to Stop Sales and Exchanges of Galaxy Note7 While Further Investigation Takes Place

We are working with relevant regulatory bodies to investigate the recently reported cases involving the Galaxy Note7. Because consumers’ safety remains our top priority, Samsung will ask all carrier and retail partners globally to stop sales and exchanges of the Galaxy Note7 while the investigation is taking place.

We remain committed to working diligently with appropriate regulatory authorities to take all necessary steps to resolve the situation. Consumers with either an original Galaxy Note7 or replacement Galaxy Note7 device should power down and stop using the device and take advantage of the remedies available.

Note 7: Geld zurück oder anderes Smartphone?

Nach dem obigen Wortlaut ist zwar ein erneuter Verkauf des Galaxy Note 7 nicht wirklich auszuschließen – ob Samsung sich nach dem immensen Imageschaden jedoch nochmals dazu hinreissen lässt, das Note 7 zum dritten Mal in Umlauf zu bringen, zweifeln wir zum aktuellen Zeitpunkt stark an.

Zumindest die amerikanischen Mobilfunkanbieter überlassen den Kunden bei Umtausch des Note 7 wohl die Wahl, ob sie lieber das Geld zurück, auf ein anderes Samsung Smartphone wie das Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge oder auf ein Smartphone eines anderen Herstellers wechseln möchten. Wir raten natürlich besorgten Samsung Nutzer, ebenfalls einen Schlussstrich zu ziehen und verweisen auf folgende „sichere Smartphones“:

Letztendlich muss der Kunde also entscheiden, ob er Samsung weiter vertrauen möchte oder auf einen anderen Hersteller wechselt. Die Fakten sind klar: das Note 7 war definitiv ein Reinfall für Samsung, über das S7 oder S7 edge kann man aber eigentlich nicht meckern. Letztendlich dürfte auch das Samsung Galaxy S8 in nicht allzu ferner Zukunft erhältlich sein. Wir sind gespannt, welche Auswirkungen das Note 7 Desaster auf den Verkauf und die Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S8 haben wird.

Der Beitrag Note 7: Samsung startet zweiten Rückruf – Note 7 endgültig beerdigt? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Medienschelte aus Cupertino: Apple diskreditiert Entwickler öffentlich

entwickler-bereicheVersetzt euch kurz in die Lage des iOS-Entwicklers „Kapeli“. Schon seit Monaten bietet ihr eine iOS-Anwendung im App Store an, die komplett auf die Bedürfnisse der Developer-Community zugeschnitten ist und euren Arbeitskollegen ein Nachschlagewerkzeug in die Hand drückt, das bei der Suche nach ausgewählten API-Dokumentationen zur Hand gehen kann. Von einem Tag auf den anderen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung rät allen Nutzern ihr Galaxy Note 7 auszuschalten

Die Produktion des Galaxy Note 7 hat Samsung vorläufig bereits eingestellt. Man wolle sie überarbeiten. Nun hat der Apple-Konkurrent aus Südkorea allerdings eine drastische Maßnahme ergriffen: Alle Besitzer eines Note 7, ganz gleich ob es sich um ein neues Modell oder ein Austauschgerät handelt, sollen die Geräte ausschalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: iPhone 7 mit 2 GB LTE und Allnet-Flat für effektiv 10,15 Euro/Monat

Das iPhone 7 mit Vertrag gibt es bei Logitel aktuell günstiger. Alle Infos haben wir gesammelt.

iPhone 7

Wir machen gerne auf gute Tarife aufmerksam. Hier lässt sich oftmals gutes Geld sparen. Heute möchten wir euch ein Angebot aufzeigen, das nicht nur den Tarif beinhaltet, sondern auch das iPhone 7 mit 128 GB Speicher. Wer sich das Gerät nicht zum Einmalpreis kaufen möchte oder kann, sollte den Weg der Finanzierung über ein Vertrag wählen. Logitel bietet folgenden Deal an.

Der Tarif: Vodafone Smart L Giga

  • 2 GB LTE mit bis zu 275 Mbit/S (danach SpeedGo-Option)
  • Telefon-Flat in alle dt. Netze
  • SMS-Flat in alle dt. Netze
  • EU-Roaming-Flat

Der Tarif ist attraktiv, die 2 GB Highspeed-Volumen sollten bei normalem Surfverhalten auf jeden Fall ausreichen. Zur Sicherheit könnt ihr die Datenautomatik SpeedGo aber deaktivieren. Wie der Preis zustande kommt, möchten wir folgend auflisten.

Die Rechnung:

  • 24 x 39,99 mtl. Grundgebühr
  • 0 Euro Anschlussgebühr (wird auf der 2. o. 3. Rechnung erstattet)
  • + 149 Euro für das iPhone 7 128 GB (Preisvergleich: 869 Euro)
  • + 3,90 Euro Versand
  • ==============
  • Gesamt: 1.112,66 Euro über 2 Jahre, monatlich 46,36 Euro
  • zur Angebotswebseite

Das klingt erst einmal ganz okay. Doch die Rechnung wird dann interessant, wenn man den Gerätewert gegenzeichnet. Hätte man sich das iPhone 7 sowieso gekauft, der aktuelle Preisvergleich liegt bei 869 Euro, zahlt man effektiv nur noch 10,15 Euro für den Tarif – und das ist ein wirklich attraktiver Preis für die angebotenen Konditionen.

Die Rechnung schlüsselt sich dann wie folgt auf: Die Gesamtkosten betragen 1.112,66 Euro. Davon zieht man den Gerätepreis 869 Euro ab, hätte man sich das iPhone frei gekauft. 1.112,66 – 869 = 234,66 Euro. Die effektiven Gesamtkosten teilt man nun durch 24 Monate (234,66/24 = 10,15 Euro) und kommt eben auf 10,15 Euro Effektiv-Preis.

Klar, bei solchen Angeboten wird viel gerechnet, am Ende hat man allerdings viel Geld gespart. Würde man den Tarif für 40 Euro im Monat abschließen und hätte sich das iPhone im freien Verkauf für knapp 870 Euro gekauft, würde man schon bei 1.830 Euro Gesamtkosten landen.

Zum Abschluss noch ein paar Hinweise aus dem Kleingedruckten: Bei Verbrauch von mehr als 250 Stunden (Telefonie) in einem Abrechnungszeitraum behält sich Vodafone ein außerordentliches Kündigungsrecht vor. Die Datenautomatik „Vodafone SpeedGo“ ist fest voreingestellt. Nur mit Online-Rechnung.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Vodafone: iPhone 7 mit 2 GB LTE und Allnet-Flat für effektiv 10,15 Euro/Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klarer Sound und tiefer Bass: Olixar Bluetooth Kopfhörer

olixar5Musik musst du nicht unbedingt ab Lautsprecher hören. Oftmals ist es eh besser, für dich und die möglichen Zuhörer, wenn du deine Musik für dich alleine geniessen kannst. Hinzu kommt, dass Kopfhörer dir die Musik direkt in die Ohren bringen. Genuss pur. Ein gutes Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis bietet der Olixar X2 Pro. Dieser Bluetooth Kopfhörer verbindet sich einfach mit dem iPhone, klingt gut, ist leicht, bequem und lässt sich zusammenfalten. Am rechten Hörer gibt es zwei Tasten, ein längliche und eine kürzere. Mit der kleineren Taste kannst du den Kopfhörer einschalten, Anrufe annehmen, den Pairing-Modus starten und kannst Musik anspielen und anhalten. Die längliche Taste ist für die Lautstärke und um ein Lied vor oder zurück zu schalten. Der Olixar X2 Pro klingt genau so, wie ich es mag. Klare Stimmen bei einem Hörspiel und satte Bässe bei elektronischer Musik. Wichtig ist immer, dass der Equalizer in den iPhone Einstellungen passend eingestellt. Sehr praktisch ist die Telefon-Funktion. Dank dem integrierten Mikrofon und den Tasten auf der rechten Seite, kannst du Anrufe annehmen, ablehnen und nach dem Gespräch das Telefonat wieder beenden. Die zuletzt benutzte Nummer kann ebenfalls über die kleine Taste gewählt werden. Die Batterie des Olixar X2 Pro hält bei ständigem Gebrauch 10 Stunden durch, geladen wir er innerhalb 2.5 Stunden mit dem mitgelieferten USB-Kabel. Ebenfalls in der Packung, ein 3,5mm-Klinken-Kabel. Damit kannst du zum Beispiel einen iPod oder ein anderes Gerät mit dem Kopfhörer verbinden und Musik hören. Oder du nutzt den X2 Pro ohne Bluetooth, dafür mit dem Kabel. Bis 10 Meter Distanz hält die Bluetooth-Verbindung aufrecht. Klarer Sound auf die Ohren gibt’s für Fr. 51.- bei mobilefun.com Weiteres Zubehör für iPhone 7 hält mobilefun.com hier bereit, für iPhone 7 Plus hier. olixar2 Original article: Klarer Sound und tiefer Bass: Olixar Bluetooth Kopfhörer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brandgefahr: Samsung gibt Galaxy Note 7 komplett auf

Galaxy Note 7: Samsung startet zweiten Rückruf

Nachdem auch Austauschgeräte des Note 7 überhitzen, hat Samsung zuerst einen erneuten Rückruf gestartet und den Verkauf gestoppt. Unklar bleibt die Fehlerursache. Auch Oculus reagiert. Mittlerweile verkündete Samsung das Aus für das Galaxy Note 7.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2€ sparen: Arcade-Game „Abzorb“ erstmals reduziert

Gut ein halbes Jahr nach dem Release könnt ihr aktuell das Arcade-Game Abzorb (AppStore) erstmals günstiger aus dem AppStore auf euer iPhone und iPad laden.

Bisher fielen für den Premium-Download durchweg 2,99€ an. Doch das ist nun aktuell nicht mehr der Fall, denn erstmals hat Indie-Entwickler Gerald Kelley an der Preisschraube gedreht und das Spiel auf 0,99€ reduziert.
Abzorb iOS
Abzorb (AppStore) erinnert an die Spiele der „Tilt to Live“-Reihe, bietet aber doch anderes Gameplay. Auch hier lenkt ihr einen Pfeil über die Neigung des iPhones oder iPads über das Display. Mit ihm müsst ihr in den immer wieder anders geformten Arenen blauen Orbs ihre Energie entziehen, indem ihr möglichst nahe an ihnen vorbeifliegt.

Geschick und Schnelligkeit

So ladet ihr die Energie des Pfeils auf, was letztendlich zum Meistern eines Levels führt. Dafür habt ihr aber nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung, die zudem durch Kontakt mit roten Orbs weiter reduziert wird. Die wimmeln ebenfalls durch die Level und machen euch das Leben schwer(er). Je schneller ihr ein Level abschließt, desto mehr der maximal 3 Sterne erhaltet ihr, die ihr zumm Freischalten der weiteren Level benötigt.
Abzorb iOS
Insgesamt bietet das Spiel 65 immer kniffliger werdende Level, in denen immer wieder neue Orbs mit verschiedenen Formen und Verhalten ins Spiel eingeführt werden. Wer gerne kleine Arcade-Geschicklichkeitsspiele auf iPhone oder iPad spielt, kann sich mit dem aktuell nur 0,99€ teuren Premium-Download Abzorb (AppStore) austoben.

Der Beitrag 2€ sparen: Arcade-Game „Abzorb“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Fotos erkennt Gesichtsausdrücke

Apple hat seiner Fotos-App in macOS Sierra Zugang zur Künstlichen Intelligenz spendiert. Neben mehreren tausend Objekten werden von der App mittlerweile sieben unterschiedliche Gesichtsausdrücke auf Fotos erkannt. Dies kann das Erstellen von Diashows, sogenannten Andenken deutlich persönlicher gestalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pic Navi

Pic Navi zeigt Ihnen, wo Ihre Fotos aufgenommen wurden. Auf dem Bild werden Datum und Uhrzeit eingeblendet. Mit Pic Navi finden Sie Ihre Aufnahmen ganz einfach, mit der Suche nach Album-Name oder Person, die in iPhoto markiert wurde. 
Pic Navi ist die perfekte App, wenn Sie gerne Erinnerungen als Fotos festhalten. Machen Sie ein Foto von Ihrem Essen und Pic Navi findet über das Bild den Standort des Restaurants. Zu beschäftigt, um sich Notizen zu machen? Halten Sie Ihre Aktivitäten mit der Kamera fest und Pic Navi zeigt Ihnen später, wo und wann es war. Pic Navi hilft auch, tolle Erinnerungen aufleben zu lassen, wenn Sie Ihre Reisefotos anschauen.
Features:
– Standort anzeigen, aufgrund der GPS Daten der Aufnahme
– Den Weg zurück finden, an den Ort, wo ein Bild aufgenommen wurde (nur im selben Land)
– Datum und Zeit einer Aufnahme einblenden
– Nach Alben, Gesichtern und Veranstaltungen suchen
– Bilder per Email, Kurznachricht, Twitter oder Facebook teilen
– Zu einer externen Navigations App springen
– Die Datum/Zeit Einblendung anpassen

WP-Appbox: Pic Navi (2,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak: Verzicht auf Kopfhörer-Anschluss war richtig

488px-Steve_Wozniak

Wir sind der Ansicht, dass sich die Meinung von Steve Wozniak immer sehr stark nach dem aktuellen Trend der Medien und auch der Industrie richtet. So hatte er noch vor einigen Monaten behauptet, dass das Wegfallen des Kopfhörer-Anschlusses beim iPhone sicherlich nicht gerade gut für Apple sein dürfte, da er befürchte, dass deutlich weniger Geräte an über den Ladentisch wandern werden. Apple hat es dennoch gewagt den Anschluss zu entfernen und einige große Hersteller denken auch bereits darüber, hier eine andere Lösung einzuführen.

Nun scheint Steve Wozniak doch davon überzeugt zu sein, dass Apple die richtige Entscheidung getroffen hat und er lobt sogar das Vorgehen des Konzerns. Er habe den Anschluss so oder so kaum bis gar nicht genutzt und wer ihn nutzen möchte, kann gerne den Adapter verwenden, so Wozniak. Aus diesem Grund ist er nun der Meinung, dass die komplette Industrie sich wandeln wird und ein jahrzehntealter Standard langsam aber sicher in Pension geschickt wird. Wir sind gespannt, wie lange noch Smartphones mit Klinkenstecker hergestellt werden. Apple hat erneut eine eingesessene Technologie von seinem Thron gestoßen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt offiziell: Samsung stoppt Verkauf des Galaxy Note 7 weltweit

Shortnews: Samsung zieht nun offiziell die Reißleine. Nach der Pannenserie beim Galaxy Note 7, der unter anderem zu einem verzögerten Verkaufsstart führte und eine weltweite Rückrufaktion wegen defekter, sich zu schnell erhitzender Akkus nach sich zog, stoppt der koreanische Konzern den Verkauf nun endgültig.

img_0430

I AM NIKOM / Shutterstock.com

Samsung bittet seine Kunden, das Galaxy Note 7 nicht mehr zu nutzen, auch wenn es sich bereits um ein Austauschgerät handelt. Auch diese hatten in den vergangenen Tagen Probleme mit den Akkus.

We remain committed to working diligently with appropriate regulatory authorities to take all necessary steps to resolve the situation. Consumers with either an original Galaxy Note7 or replacement Galaxy Note7 device should power down and stop using the device and take advantage of the remedies available.

Der weltweite Verkaufsstopp wird von Verbraucherschützern begrüßt. Schließlich ist es die einzige Möglichkeit, weitere Unfälle mit brennenden Akkus zu verhindern. Samsung braucht laut eigenen Angaben erstmal Zeit um die Ursachen der Probleme zu finden – mehr Zeit als zunächst gedacht.

Ob das Unternehmen das Note 7 dann in einer Neuauflage verkauft, wird sich zeigen. Mit ziemlicher Sicherheit kann man aber sagen: Es war das letzte Note-Modell des Konzerns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bahn: Touch&Travel wird am 30. November eingestellt

TravelÜber die geplante Einstellung der Touch&Travel-Applikation könnten wir bereits im März berichten – inzwischen hat die Deutsche Bahn damit begonnen, die Kunden der Handy-Ticket-App per E-Mail zu kontaktieren und kommuniziert jetzt den finalen Termin. Statt „zum Jahresende“ soll Touch&Travel jetzt bereits am 30. November eingestellt werden. Die Nutzer-Kündigungen sollen in den kommenden Tagen in den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stoppt weltweiten Verkauf und Austausch des Galaxy Note 7

Die schlechten Nachrichten aus Südkorea reißen einfach nicht ab. Nachdem gestern bekannt wurde, dass Samsung die Produktion des von explodierenden und Feuer fangenden Galaxy Note 7 bis aufweiteres gestoppt hat, um den Produktionsprozess zu optimieren, wurde nun der Verkauf des Geräts weltweit gestoppt. Auch Geräteaustausche sollen nicht mehr stattfinden. Stattdessen ruft Samsung Nutzer des Geräts auf, das Galaxy Note 7 nicht mehr in Betrieb zu nehmen, bis man die Ursache für die anhaltenden Probleme aufgeklärt habe.

We are working with relevant regulatory bodies to investigate the recently reported cases involving the Galaxy Note7. Because consumers' safety remains our top priority, Samsung will ask all carrier and retail partners globally to stop sales and exchanges of the Galaxy Note7 while the investigation is taking place.

We remain committed to working diligently with appropriate regulatory authorities to take all necessary steps to resolve the situation. Consumers with either an original Galaxy Note7 or replacement Galaxy Note7 device should power down and stop using the device and take advantage of the remedies available.

Während von dem Desaster sicherlich auch Apple mit seinem iPhone 7 profitiert, ist eine allzu große Schadenfreude sicherlich nicht angebracht. Zu groß ist das Verletzungsrisiko auf der einen, zu groß der wirtschaftliche Schaden bei Samsung auf der anderen Seite. Letzten Endes ist es die Konkurrenz, die dem Nutzer immer neue Funktionen und bessere Produkte beschert. Wie man nun bei Samsung sieht, kann dies aber auch nach hinten losgehen, wenn unter dem enormen Zeitdruck, ein neues Produkt vorzustellen letztlich die Qualität leidet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker PowerCore 26.800: Neuer XXL-Akku wird über zwei Kabel doppelt so schnell aufgeladen

Der Zubehör-Hersteller Anker hat mal wieder ein neues Produkt auf den Markt gebracht und sich beim Anker PowerCore 26.800 etwas besonderes einfallen lassen.

Anker PowerCore

Darf es auch etwas mehr sein? Während das gestern vorgestellte Anker-Sonderangebot rund um Autohalterungen für das iPhone noch weiter läuft, hat der Hersteller heute schon das nächste neue Produkt auf Lager. Der Anker PowerCore 26.800 ist mehr als nur der nächste große Akku: Er ist nicht nur besonders groß, sondern bietet auch eine innovative Funktion zum Aufladen der Batterie, die euch rund 50 Prozent Zeitersparnis einbringen soll.

  • Anker PowerCore 26.800 für 52,99 Euro (Amazon-Link)

Der neue Anker PowerCore 26.800 lässt sich dank seiner zwei Micro-USB-Eingänge und den zwei mitgelieferten Kabeln etwa doppelt so schnell aufladen wie herkömmliche Akkus mit dieser Kapazität, ein oder zwei entsprechende Netzteile vorausgesetzt. Während der altbekannte Anker Astro E7 rund 12 bis 14 Stunden benötigt, um voll aufgeladen zu werden, ist der Anker PowerCore 26.800 in etwas mehr als sechs Stunden komplett aufgeladen.

Mit einer Kapazität von 26.800 mAh gehört er zudem zu den leistungsstärksten Akkus, die es derzeit auf dem Markt gibt. Selbst ein großes iPad Pro lässt sich mit diesem Modell komplett aufladen, iPhones werden sogar bis zu sieben Mal komplett aufgeladen. Das geschieht über drei USB-Anschlüsse, die über eine maximale Ausgabe von zusammen 6 Ampere liefern. In Sachen Geschwindigkeit gibt es hier also keine Einbußen, lediglich die aus anderen Geräten bekannte QuickCharge-Technik für Android-Geräte ist hier nicht mit an Board.

Ganz günstig ist der knapp 500 Gramm schwere und 18 x 8,2 x 2,2 Zentimeter große Akku allerdings nicht, der reguläre Preis beträgt 52,99 Euro. Angesichts der Kapazität ist der Anker PowerCore 26.800 aber nicht wirklich teurer als vergleichbare Produkte. Für Nutzer, denen ein schnelles Aufladen des Akkus besonders wichtig ist, stellt er sicherlich eine interessante Alternative dar. Nähere Details werden wir für euch herausfinden, sobald wir ein Testgerät erhalten haben.

Anker PowerCore 26.800
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden Technologie laden.
  • Kolossale Kapazität: 26800 mAh lädt die meisten Handys über siebenmal, Tablets mindestens zweimal und andere USB Geräte mehrfach.

Der Artikel Anker PowerCore 26.800: Neuer XXL-Akku wird über zwei Kabel doppelt so schnell aufgeladen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt dritte Beta von iOS 10.1 und tvOS 10.0.1

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolles Physik-Puzzle „Trick Shot“ für nur 99 Cent laden

Tolles Physik-Puzzle „Trick Shot“ für nur 99 Cent laden

Zehn Monate nach der letzten Preissenkung und zum zweiten Mal überhaupt erst könnt ihr das tolle Physik-Puzzle Trick Shot (AppStore) günstiger auf euer iPhone oder iPad laden.

Statt 1,99€ kostet die vor gut einem Jahr erschienene Universal-App aktuell nur 0,99€. Macht also eine Ersparnis von 50 Prozent bzw. 1€.
Trick Shot iOS
Trick Shot (AppStore) ist ein herausragendes Physik-Puzzle als IAP-freier Premium-Download. Aufgabe in jedem der 100 Level ist es, einen kleinen Flummi in eine Box springen zu lassen. Doch das ist wahrlich nicht so einfach, denn Hindernisse in den verschiedensten Formen und Anordnungen versperren den Weg zwischen Abschussfläche und Ziel. Um ein Level zu meistern, müsst ihr den Flummi nicht nur die richtige Flugbahn zuweisen, sondern ihn auch im richtigen Moment abschießen.
Trick Shot iOS
Wer gerne knifflige Physik-Puzzle spielt, der sollte sich das aktuelle Angebot für Trick Shot (AppStore) auf jeden Fall nicht entgehen lassen und diese Download-Empfehlung für nur 0,99€ laden. Weitere Informationen zu der im AppStore mit 4,5 Sternen bewerteten Universal-App gibt es in diesem Artikel.

Der Beitrag Tolles Physik-Puzzle „Trick Shot“ für nur 99 Cent laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steuer-Diskussion: Mehrheit der Iren für Apple

Manche sahen es als Revanche für das harte Vorgehen der USA gegen VW: Ende August hatte die Europäische Union 13 Milliarden Euro an Steuernachzahlungen von Apple gefordert. So viel soll der Konzern aus Cupertino quasi unterschlagen haben. Im Fokus der Kritik steht EU-Mitglied Irland. Hier zahlt Apple verhältnismäßig wenig Steuern.

irish-times-poll

Die irische Regierung ging kurz nach der EU-Forderung gegen die Entscheidung vor. Am 2. September wurde Widerspruch eingelegt. Die Mehrheit der Iren hat sich nun in einer Umfrage der Irish Times gegen die EU-Forderung ausgesprochen und sich hinter die eigene Regierung und hinter Apple gestellt.

47:39 für Apple

47 Prozent der Befragten geben dem eigenen Staat recht. 39 Prozent votierten dagegen und die restlichen 14 Prozent wollten sich nicht für eine der beiden Streitparteien entscheiden.

Ein Grund für die relativ breite Zustimmung wird in der Tatsache gesehen, dass Apple – wie auch andere internationale Konzerne, die ebenfalls von den Bedingungen im Steuerparadies profitieren – Tausende von Jobs geschaffen haben.

Apple hatte ebenfalls schon früh klar gestellt, dass man der Forderung der EU nicht einfach so nachgeben werde. Man wolle die Sache vor Gericht austragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Dash-Entwickler hat 1.000 Rezensionen im App Store manipuliert

Die App Dash war im App Store sehr beliebt, besonders bei Software- und Web-Entwicklern. Apple hat vergangene Woche eine finale Entscheidung getroffen und die Software aus dem Onlineshop entfernt. In der Folge gab es viel Kritik für das Unternehmen aus Cupertino, das sich nun erklärt hat: Der Dash-Entwickler, erfahren wir, habe beinahe eintausend Rezensionen manipuliert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unter watchOS 3: Schnelle Musiksteuerung zurückholen

Apple hat mit watchOS3 einiges an der Bedienung der Uhr geändert. Die vorher unter dem Watchface platzierten Checks und Glances sind weggefallen. Dort befindet sich nun das Control Center. Stattdessen gibt es ein neues Dock, das über den Klick auf die Seitentaste erreichbar ist. Hier liegen häufig genutzte und selbst konfigurierte Applikationen herum, damit ihr sie schneller aufrufen könnt.

img_0162

Wer seine Apple Watch gerne zur Steuerung der Musik verwendet hat, wird mit dieser neuen Lösung nicht ganz so zufrieden sein. Immerhin scheint damit auf einen Schlag der Komfort verloren gegangen zu sein. Auf der Suche nach einer möglichen Lösung, müsst ihr allerdings etwas wissen.

Musiksteuerung zurückholen.

In der Apple Watch App gibt es die Möglichkeit, die Apps im Dock zu verschieben. Dies geht ganz einfach unter dem Menüpunkt „Dock“ und dann „Bearbeiten“. Apps lassen sich verschieben, neue Programme hinzufügen. Das Problem aber: Hier findet sich keine Anwendung, die auf eine Musiksteuerung hindeutet. Lediglich Apples offizielle Musik-App kann dort abgelegt werden, damit bekommt ihr aber das volle Paket – und für Spotify-Nutzer ist das ohnehin nicht.

img_0160

Von der Musiksteuerung fehlt in dieser Übersicht jede Spur.

Es gibt aber einen anderen Weg. Was viele nicht wissen: Ihr könnt das Dock auch direkt an der Apple Watch bearbeiten. Wenn ihr jetzt gerade Musik abgespielt habt, findet sich mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas weiter rechts im Dock eine Anwendung namens „Aktueller Titel“ unter den zuletzt verwendeten Apps. Diese könnt ihr nun „Immer im Dock“ anzeigen lassen und dann auch an der Apple Watch mit einem längeren Fingertipp auf die App verschieben (wie von Apps auf dem Homescreen gewohnt). Wer Apps aus dem Dock löschen möchte, kann sie einfach nach oben streichen und dann „entfernen“. Ganz ohne App – nur auf der Uhr.

Warum das Programm nicht in der Apple Watch-App als Option angezeigt wird, erschließt sich uns nicht.

img_0161

Nun ist die Musiksteuerung immer mit einem Tastendruck auf die Seitentaste auffindbar. Je nachdem, an welche Stelle des Docks ihr das Programm abgelegt habt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gericht: „Vertrag mit Handy“ heißt nicht zwingend mit Handy

Ein Gericht hat jetzt entschieden, dass ein Vertrag mit Handy nicht zwingend eines liefern muss.

Viele Mobilfunkanbieter locken mit Verträgen, bei denen Smartphones enthalten sind. Nun gab es allerdings Probleme mit einem Vertrag von 2004. Der Kunde hatte bei Verlängerung alle 24 Monate ein neues Handy erhalten.

Gericht Urteil

Smartphone nicht kostenlos im Vertrag enthalten

2013 machte der Anbieter jedoch nicht mehr mit und verweigerte die Ausgabe eines solchen neuen Handys. Der Gericht kam allerdings zu dem Schluss, dass nicht zwingend ein neues Smartphone ausgegeben werden muss.

Grund: Die Geräte werden nicht verschenkt, sondern monatlich in Raten abbezahlt. Alle Details zu dem Fall könnt Ihr hier in der Pressemitteilung des Amtsgerichts München nachlesen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Visuelles Abenteuer “Icycle” kostet nur noch 99 Cent

Lust auf ein unterhaltsames Spiel? Heute gibt es Icycle von Chillingo im Angebot.