Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 04:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

252 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

10. Oktober 2016

iPhone 7 Tipp: Klickwiderstand der Home-Taste einstellen

img_07221474549108314.PNG

Das neue iPhone 7 hat bekanntlich keine mechanische Home-Taste mehr. Stattdessen gibt es eine kreisrunde, berührungsempfindliche Fläche, die auf Fingerdruck ein haptisches Feedback in Form einen sanften Rumpelns von sich gibt. Die Stärke kann in drei Stufen den persönlichen Vorlieben angepasst werden. Unnötige Vibrationen lassen sich auch abstellen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 10: Nun 67 Prozent der Marktanteile

Apple iOS 10: Nun 67 Prozent der Marktanteile auf apfeleimer.de

Bereits kurz nach dem Release von Apple iOS 10 gab es Meldungen darüber, dass das Update die schnellste Adaptionsrate in der Geschichte von iOS erreichen konnte. Dies zeigt sich auch anhand einer neuen Statistik des Fiksu. Mixpanel.

Apple iOS 10: Zwei Drittel aller iOS-Nutzer mit Update

Dort kommt iOS 10 mittlerweile auf einen Marktanteil von 67,09 Prozent, ist also deutlich die meistgenutzte iOS-Version. Dahinter liegt verständlicherweise Apple iOS 9, das auf 28,56 Prozent der iOS-internen Marktanteile kommt.

Die übrigen 4,34 Prozent verteilen sich auf ältere iOS-Versionen – damit zeigt sich abermals, dass Apple nicht die Probleme einer großen Fragmentierung hat, die insbesondere bei Google Android ein großes Problem darstellt.

Schnellere Adaption als alle anderen iOS-Versionen

Darüber hinaus lässt sich auch konstatieren, dass iOS 10 die schnellste Adaptionsrate aller iOS-Versionen aufweist, auch einen Monat nach dem Release. Bisheriger Rekordhalter war iOS 9, Apples aktuellste iOS-Version hat sich aber durch eine sehr gute Annahme seitens der iOS-Nutzer diesen Platz sichern können.

Der Beitrag Apple iOS 10: Nun 67 Prozent der Marktanteile erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: Apple sammelt Spenden für Opfer des Hurrikans Matthew

Ihr werdet es in den letzten Tagen vermutlich der Presse entnommen haben. Hurrikan Matthew hat in den USA viele Todesopfer gefordert und einen riesigen Sachschaden angerichtet. Matthew gilt als einer der kräftigsten Wirbelstürme der letzten Jahre. Rettungskräfte sind vor Ort und versuchen so gut wie möglich zu helfen.

itunes_spende_matthew

iTunes: Apple sammelt Spenden für Opfer des Hurrikans Matthew

Um den Menschen vor Ort zu helfen und das Amerikanische Rote Kreuz zu unterstützen, hat Apple eine iTunes Spendenseite eingerichtet. Anwender können Beträge von 5 Dollar, 10 Dollar, 25 Dollar, 50 Dollar, 100 Dollar und 200 Dollar spenden. Apple garantiert, dass 100 Prozent der Spenden an das Amerikanisch Rote Kreuz fließen. Bisher ist die Spendenseite nur im US iTunes Store sichtbar, gut möglich, dass diese in den kommenden Tagen auch hierzulande bei uns im iTunes Store geschaltet wird.

Es ist nicht das erste und wird sicherlich auch nicht das letzte Mal ein, dass Apple eine entsprechende iTunes Spendenseite geschaltet hat. Dies ist in der Vergangenheit bereits des öfteren passiert, z.B. für die Erdbeben-Opfer in Nepal, die Taifun-Opfer auf den Philippinen oder die Japan Erdbebenhilfe. Aber auch für die Erdbebenopfer in Japan und Ecuador hat Apple bereits Spenden eingesammelt. Klasse Aktion, dass Apple eine komfortable Möglichkeit einrichtet, um Spenden für die Hurrikan-Opfer zu sammeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Book of Ra: Der Klassiker ist immer noch beliebt

Die größten Klassiker im Casino sind Slotgames, die an „einarmigen Banditen“ gespielt werden können, da gibt es gar keine Diskussion. Zwar bestehen Casinos nicht nur aus Slotgames und warten nebenbei mit Roulette, Poker, BlackJack und vielen anderen beliebten Spielen auf, doch Slots sind Trumpf. Schaut man sich die beliebtesten Slotgames an, stößt man schnell auf den Novoline-Klassiker Book of Ra. Wir erklären, warum dieses Spiel so beliebt ist. In Book of Ra reist man sinnbildlich in das alte Ägypten zurück

Der Beitrag Book of Ra: Der Klassiker ist immer noch beliebt erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Olloclip-Aufsteckobjektive für iPhone 7 und iPhone 7 Plus sorgen für DSLR-Flair

Der Zubehörhersteller Olloclip hat neue Kameraobjektive für Apples Smartphones iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt. Leider lassen sich die Aufsteckobjektive von älteren Modellen wegen der anders ausgeprägten Kamerausbuchtungen nicht verwenden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download empfohlen: Katastrophen-Warn-App NINA in Baden-Württemberg

Katastrophen-Warn-Apps feiern dieser Tage Hochkonjunktur. Eine Entwicklung mit einem äußerst unschönen Hintergrund, der leider auch ein wenig die gesellschaftliche Entwicklung widerspiegelt. So warnen diese Apps inzwischen nicht mehr nur vor Unwettern, Großbränden, Bombenentschärfungen, Trinkwasserverunreinigungen und Blitzeis, sondern eben auch bei Gefahrenlagen wie terroristischen Anschlägen oder Amokläufen. Nachdem sich unter anderem die beiden nördlichen Bundesländer Hamburg und Niedersachsen inzwischen für die Warn-App Katwarn (kostenlos im AppStore) entschieden haben, setzt Baden-Württemberg künftig auf die ähnlich gelagerte App NINA (kostenlos im AppStore). Wie der zuständige Innenminister Thomas Strobl hervorhebt, könne sein Land hiermit "nahezu straßenscharf und standortgebunden Menschen vor Gefahrenlagen warnen und mit konkreten Notfalltipps versorgen". In einer künftigen Ausbaustufe soll NINA dann auch für orts- und kreisbezogene Warnmeldungen der Kommunen zum Einsatz kommen. (via iPhone-Ticker)

Während der Einsatz solcher Apps zur Warnung und Information der Bevölkerung grundsätzlich zu begrüßen ist, konnten sie in der Vergangenheit leider nur selten überzeugen. Als Beispiel mag hierfür der Amoklauf auf dem Juli dieses Jahres im Münchner OEZ dienen. Während die App der Tagesschau (kostenlos im AppStore) damals bereits gegen 18:30 Uhr (und damit immer noch eine gute halbe Stunde nach den ersten Schüssen) per Push Notification über die Vorkommnisse berichtete, meldete sich KATWARN erst um kurz nach 20:00 Uhr und damit deutlich zu spät. Doch nicht nur das. Auch die Erreichbarkeit von KATWARN war anschließend nicht zuverlässig gegeben. Ähnliches war auch bei den Attentaten von Nizza zu beobachten, wo das französische KATWARN-Pendant SAIP (kostenlos im AppStore) ebenfalls erst drei Stunden nach Beginn des Anschlags erste Warnungen verteilte.

In diesem Zusammenhang sollten eventuell die deutschen Mobilfunkbetreiber ihre Haltung gegenüber der seit iOS 6 in Apples mobiles Betriebssystem integrierten Notfallwarnungen überdenken. Diese erfordern keinen gesonderten App-Download, werden direkt von den Sicherheitsbehörden angestoßen, neben den USA unter anderem bereits in den Niederlanden und Japan genutzt und direkt über das Mobilfunknetz per Push Notification auf das Smartphone gesendet. Hierzulande lautet die Aussage Letzterer bislang, dass so etwas derzeit nicht geplant sei. Ein Umdenken, gerade mit Blick auf die oben angesprochenen Ereignisse, wäre dabei mehr als wünschenswert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hurricane Matthew: Apple sammelt Spenden via iTunes

Hurricane Matthew: Apple sammelt Spenden via iTunes auf apfeleimer.de

Hurricane Matthew hat in den USA sowie in der Karibik, speziell auf Haiti, einen großen Schaden angerichtet, der nicht nur mehr als 5 Milliarden US-Dollar übertrifft, sondern auch mehr als 1.000 Menschen das Leben gekostet hat.

Apple sammelt Spenden für Opfer von Hurricane Matthew

Dass die aktuelle Naturkatastrophe viele Spenden generiert und viele Spendenorganisationen auf den Plan ruft, ist dabei nicht verwunderlich. Auch bei Apple zeigt man sich in Bezug auf den Hurricane engagiert, und zwar mit einem passenden Spendenaufruf.

Dieser erfolgt über iTunes, dort können Nutzer zwischen 5 und 200 US-Dollar als Spende eintragen. Diese geht an das US-amerikanische Rote Kreuz, die die Spenden dann entsprechend zu den Opfern weiterleiten und diese für eine aktive Hilfe nutzen.

Nicht die erste Spende dieser Art seitens Apple

Laut Apple gehen die gesamten Spenden eins zu eins an das Rote Kreuz, sodass Apple lediglich als Mittelsmann in Erscheinung tritt. Dies ist im Übrigen nichts das erste Mal, dass Apple via iTunes Spenden sammelt, weshalb die neue Aktion auch wenig überraschen dürfte.

Der Beitrag Hurricane Matthew: Apple sammelt Spenden via iTunes erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 bei Congstar verfügbar – Allnet-Flat nur 20 Euro pro Monat

iPhone 7 ab sofort bei Congstar verfügbar. Seit Mitte September lässt sich das neue Apple iPhone 7 über die deutschen Mobilfunkbetreiber bestellen. Seitdem gesellen sich immer mehr Anbieter hinzu, die die neuste iPhone-Generation vertreiben. Jüngstes Beispiel ist die Telekom-Tochter. Ab sofort könnt ihr das neue iPhone 7 bei Congstar bestellen.

congstar101016

iPhone 7 mit Vertrag bei Congstar bestellen

Erfreulicherweise lässt sich das neue iPhone 7 bei immer mehr Anbietern bestellen. Ab sofort gesellt sich ein weiterer Anbieter hinzu, und so könnt ihr das iPhone 7 mit Vertrag ab sofort auch beim Mobilfunkdiscounter Congstar kaufen.

Apple hatte im September 2016 das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus in den Farben Diamantschwarz, Schwarz, Silber, Gold, und Roségold vorgestellt. Die Geräte können in den Speichergrößen 32GB, 128GB und 256GB bestellt werden. Eine Ausnahme gibt es, das diamantschwarze iPhone 7 / 7 Plus gibt es nur in der 128GB und 256GB Version.

Congstar konzentriert sich aktuell beim Vertrieb auf das iPhone 7 32GB, so das sihr zwischen den Farben Schwarz, Silber, Gold, und Roségold wählen könnt. Das iPhone 7 verfügt über ein 4,7 Zoll Retina HD Display, 3D Touch, A10-Chip, Touch ID Fingerabdrucksensor, 12MP Kamera, 7MP Frontkamera, Bluetooth 4.2, WiFi, LTE und vieles mehr. Zudem ist das Gerät wasser- und staubgeschützt.

Ihr könnt das iPhone 7 bei Congstar finanzieren. Dann bezahlt ihr 24 Monate lang 27 Euro, bei einer einmaligen Anzahlung von 109,99 Euro. Alternativ zur iPhone 7 Finanzierung könnt ihr das Gerät auch direkt für 757,99 Euro kaufen. Bei der iPhone 7 Finanzierung fällt übrigens ebenso ein Gesamtbetrag von 757,99 Euro an, so dass ihr die Kosten bequem verteilen könnt, ohne einen Nachteil zu haben.

Congstar Allnet-Flat nur 20 Euro

Bei der Tarifauswahl seid ihr bei Congstar grundsätzlich flexibel. Vorab sei gesagt, dass Congstar seine Tarife im Netz der Deutschen Telekom realisiert. Unter anderem könnt ihr euch für die Allnet-Flat entscheiden. Diese bietet euch eine Telefon-Flat in alle dt. Netze sowie eine Datenflat (2GB Highspeed-Volumen mit is zu 42MBit/s) an. Monatlich werden hierfür nur 20 Euro fällig. Bringt ihr eure Rufnummer mit zu Congstar, so erhaltet ihr einmalig 25 Euro als Geschenkt.

Darüberhinaus könnt ihr euch auch für die Allnet Flat Plus entscheiden. Diese bietet euch eine Telefon-Flat in alle dt. Netze, eine SMS-Flat in alle dt. Netze und eine Datenflat (4GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s). In diesem Tarif werden monatlich nur 30 Euro fällig. Auch hier erhaltet ihr eine 25 Euro Gutschrift, wenn ihr eure Rufnummer mit zu Congstar mitbringt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Foundation Program: Apple kooperiert mit fünf weiteren Unis

iOS Foundation Program: Apple kooperiert mit fünf weiteren Unis auf apfeleimer.de

Wie wir bereits berichtet haben, hat Apple eine Kooperation mit der Universität Neapel in Italien geschlossen, um dort einen Kurs anzubieten. Der Kurs, ein iOS Developer Center, zeigt den teilnehmenden Studenten in acht Monaten, wie sich Software für Apple iOS programmieren lässt.

iOS Foundation Program: Apple erweitert Uni-Kurse

Bisher scheint das Programm ein voller Erfolg zu sein, denn Apple hat nun eine Kooperation mit fünf weiteren Universitäten in Italien geschlossen. Diese Kooperation sieht vor, ein sogenanntes iOS Foundation Program für Studenten anzubieten.

Bei diesem handelt es sich um eine abgespeckte Version des iOS Developer Center, quasi ein Crashkurs des Ganzen. Apple-Managerin Lisa Jackson ließ wissen, dass der Start des iOS Foundation Program auch in mehr als fünf Universitäten Italiens erfolgen könne.

Beispiel in Neapel könnte viele Nachzügler finden

Alleine im ersten Jahr will Apple das Programm für mehr als 800 Studenten zur Verfügung stellen. Zwar handelt es sich bei diesem nicht um das iOS Developer Center, das Beispiel der Universität Neapel könnte aber Schule machen und noch einige Kooperationen zwischen Apple und europäischen Universitäten mit sich bringen.

Der Beitrag iOS Foundation Program: Apple kooperiert mit fünf weiteren Unis erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Betas von iOS 10.1 und TVOS 10.0.1

ios-10-thumb-2

Apple hat am heutigen Abend neue Beta-Versionen für iOS 10 und TVOS 10 herausgegeben. iOS 10.1 bringt als Haupt-Feature den Portraitmodus für das iPhone 7 Plus.

Apple-Nutzer mit einem Developer-Account können ab heute Abend Beta 3 von iOS 10.1 herunterladen. Dieses Update bringt in der Hauptsache das Portrait-Modus-Enhancement, das das duale Linsensystem des iPhone 7 Plus ausnutzt, um Fotos einen Tiefenschärfeeffekt hinzuzufügen. In ersten Tests machte das Feature einen recht guten Eindruck. Ferner wird auch die Unterstützung der drei Gigabyte Arbeitsspeicher des iPhone 7 Plus implementiert. Diese werden nicht nur von der Kamera genutzt, sondern kommen auch der Systemperformance zugute. Daneben bringt iOS 10.1 noch Fixes der Bewegungseffekte und für den Zugriff auf das Barometer in neueren iPads.

Auch TVOS mit neuer Beta

Weiterhin gab Apple TVOS 10.0.1 Beta 3 frei, ebenfalls für registrierte Developer. Es beinhaltet hauptsächlich Fixes und Stabilitätsverbesserungen. Habt ihr noch weitere Beobachtungen bei TVOS 10.0.1 gemacht? Teilt eure Erfahrungen!

The post Neue Betas von iOS 10.1 und TVOS 10.0.1 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Defekte Touchscreens bei iPhone 6 & 6 Plus: Druck auf Apple erhöht sich

Auch in der Apfeltalk-Community gibt es einige Betroffene: Der Touchscreen des iPhone 6 aber vor allem des iPhone 6 Plus reagiert sporadisch nicht mehr, bis er irgendwann komplett den Geist aufgibt. Wir berichteten vor einigen Wochen von diesem Fehler. Experten sprachen von einer "tickenden Zeitbombe", früher oder später würde jedes iPhone 6 Plus an "Touch Disease"...

Defekte Touchscreens bei iPhone 6 & 6 Plus: Druck auf Apple erhöht sich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrot Pot: Der smarte Blumenkübel für alle ohne grünen Daumen mittlerweile in Deutschland erhältlich

Es war definitiv die appgefahrenste Neuvorstellung auf der diesjährigen CES in Las Vegas: Der Parrot Pot. Jetzt ist der Blumenkübel auch in Deutschland erhältlich.

Parrot_Pot_Waterjet

Bei diesem Gadget werden sich die Geister scheiden, daran besteht wohl kaum ein Zweifel. Während wohl die meisten Leser den Parrot Pot als absolut überflüssig bezeichnen werden, dürfte er für manch andere von uns Apple-Freaks das absolute Nonplusultra in der smarten, digitalen Welt sein. Immerhin sorgt er dafür, dass selbst jemand, der absolut keinen grünen Daumen hat, eine Pflanze über einen längerfristigen Zeitraum am Leben halten kann. Selbst dann, wenn man mal spontan für mehrere Wochen verreist und niemanden organisieren kann, der die möglicherweise nicht ganz günstige Pflanze gießt.

  • Parrot Pot in drei verschiedenen Farben für 149 Euro (Amazon-Link)

Den nächste Weihnachtsstern oder eine einfache Palme wird man wohl kaum in den knapp 150 Euro teuren Parrot Pot pflanzen, aber es soll ja auch durchaus das eine oder andere Gewächs geben, das in der Anschaffung etwas preisintensiver ist. Beachten sollte man vor der Anschaffung auf jeden Fall die Größe des Blumentopfs, der Parrot Pot hat eine Höhe von 31,2 Zentimetern und einen Durchmesser von 20,5 Zentimetern, wobei da noch ein wenig Raum für die Technik drauf geht.

WP-Appbox: Parrot Flower Power (Kostenlos, App Store) →

Und davon steckt im Parrot Pot jede Menge: Ausgestattet mit einem 2,2 l Wassertank und mit einem System, das vier separate Ausflüsse in sich vereint, ist eine konstante Bewässerung der Pflanze möglich. In der dazugehörigen App Parrot Flower Power kann aus über 8.000 Pflanzen gewählt werden, danach gibt es mit dem Parrot Pot insgesamt vier verschiedene Bewässerungsmethoden.

Im Modus “Perfect Drop” gibt der Parrot Pot genau die richtige Menge Wasser zur richtigen Zeit ab, während der Modus “Plant Sitter” bis zu einem Monat für eine ausreichende Besserung sorgt. Ebenso ist das Wässern per Hand möglich, außerdem bietet die Flower Power App einen benutzerdefinierten Modus, bei dem der Nutzer den Rhythmus der automatischen Bewässerung und den Grad an Feuchtigkeit bestimmt.

Parrot Pot verwendet vier Sensoren zur Datenanalyse

Auch wenn der Parrot Pot nicht mit der Flower Power App verbunden ist, kümmert er sich weiterhin automatisch um die Bewässerung der Pflanze, indem er selbstständig die üblichen Einstellungen für den jeweiligen Pflanzentyp auswählt. Bei geringer Wassermenge blinkt der Parrot Pot grün und der Nutzer erhält über die App eine Push-Nachricht, um den Tank wieder auffüllen zu können.

Damit die Pflanze ein möglichst gutes Leben führen kann, werden mit vier Sensoren alle 15 Minuten die folgenden Daten gemessen: Bodenfeuchtigkeit, Düngermenge, Umgebungstemperatur und Lichtintensität. Die gesammelten Daten werden alle zwei Stunden an die Parrot Cloud gesendet und dort analysiert. Sollte die Pflanzen mehr Dünger oder Licht benötigen, gibt es einen entsprechenden Hinweis über die App.

Der in drei verschiedenen Farben erhältliche Parrot Pot ist sicherlich keine Anschaffung für jedermann. Es soll aber durchaus Technik-Fans geben, die eigentlich schon alles haben. Ein smarter Blumenkübel dürfte bisher aber nicht dabei sein. Wie sieht es bei euch aus: Ist der Parrot Pot etwas für euch? Gibt es Details, die euch im Rahmen eines Testberichts besonders interessieren würden?

Parrot Pot, schieferschwarz
  • Nach mehreren Gießzyklen weiß der Parrot Pot, was Ihre Pflanze braucht, und kann den Wasserverbrauch anpassen.
  • 4 integrierten Sensoren misst der Parrot Pot in Echtzeit und mit höchster Präzision die Werte.

Der Artikel Parrot Pot: Der smarte Blumenkübel für alle ohne grünen Daumen mittlerweile in Deutschland erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit iTopnews-Code: AUKEY Produkte 65 Prozent günstiger

Mit einem exklusiven iTopnews-Code erhaltet Ihr jetzt AUKEY-Produkte 65 Prozent günstiger.

In Kooperation mit dem bekannten Gadget-Hersteller bieten wir Euch einen iTopnews-Code an. Folgende Produkte erhaltet Ihr 65 Prozent günstiger, wenn Ihr an der Kasse bei Amazon den Code „ITOP001T“ eingebt:

Für wenig Geld erhaltet Ihr so nützliche Gadgets. Besitzer des neuen MacBooks dürften vor allem die USB-C Hubs ansprechen, die, ohne viel Platz zu verbrauchen, neue USB-Stecker bereitstellen. Hobby-Fotografen können bei den vielen verschiedenen Objektiven zuschlagen.

aukey-gadgets-1

Um im Auto immer den Überblick zu behalten, bietet AUKEY außerdem auch Halterungen für das iPhone an. Dank flexibler Saugnapf-Montage kann das Smartphone dabei quer und hochkant ausgerichtet werden.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlich dritte iOS 10.1 für Entwickler

iOS 10 Soeben hat Apple die dritte Beta von iOS 10.1 für Entwickler freigegeben. Wie immer werden in kürze WatchOS und TV OS. Die Public Beta dürfte im Laufe des morgigen Tages erscheinen. Danke an unseren User Cobra1One für die Info. Wie immer wäre es schön wenn ihr gefundene Neuigkeiten mit uns hier teilt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internet of Elephants soll in Zukunft die Menschen mit den Tieren vernetzen

internet-of-elephantsEin interessantes Projekt soll das Leben von bedrohten Tierarten den Menschen näher bringen und vielleicht sogar retten. Internet of Elephants sucht nun Freiwillige für die Testphase.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ärgerlich: iPhone 7 samt Vorgängermodellen durch falsche Apple-IDs unbrauchbar

Apple Watch App iPhone Ein iPhone erstmalig in Betrieb zu nehmen, ist auch für Neulinge relativ einfach. Nach dem Einschalten werden Nutzer nach ihrer meistens schon vorhandenen Apple-ID gefragt, um das Telefon mit dem Account zu verbinden. Anschließend werden sämtliche bereits getätigten Einstellungen, Apps & Co. übernommen. Aktuell berichten jedoch vermehrt Nutzer von Fehlern, die bereits bei der Inbetriebnahme […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein etwas anderer Lautsprecher: Allocacoc Audiocube

Lautsprecher haben wir ja schon einen oder zwei getestet ;-). Einen, wie den „Audiocube“ von Allocacoc (der Name geht immer noch nicht einfach von der Zunge ;-)), sehen wir allerdings zum ersten mal. Das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 10.1 und tvOS 10.0.1 [UPDATE]

Eine Woche nach der Freigabe der letzten Vorabversionen hat Apple am heutigen Abend die jeweils dritten Betaversionen von iOS 10.1 und tvOS 10.0.1 für registrierte Entwickler veröffentlicht und beweis damit, dass die Weiterentwicklung der vier Betriebssysteme unvermindert weitergeht. Teilnehmer am Public Beta Programm werden sich vermutlich noch ein paar Tage gedulden müssen, ehe auch sie Zugriff auf die neuen Versionen erhalten. iOS 10.1 enthält dabei neben Fehlerkorrekturen und weiteren kleinen Verbesserungen erstmals die auf dem iPhone-Event angekündigte neue Bokeh-Funktion für die Kamera des iPhone 7 Plus, mit der sich Porträtaufnahmen von Personen machen lassen, bei denen der Hintergrund verschwommen dargestellt wird. tvOS 10.0.1 kümmert sich nach ersten Erkenntnissen in seiner neuen Version ausschließlich um Verbesserungen und Fehlerkorrekturen und bringt keine neuen Funktionen mit.

UPDATE: Inzwischen steht die dritte Beta von iOS 10.1 auch für Teilnehmer am Public Beta Programm zum Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: FIFA Mobile, Foto-Apps geschenkt und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

FIFA Mobile für iOS erscheint passend zu FIFA 17 morgen im App Store. Freut Euch auf 30 Ligen, 650 Teams und 17.000 Spieler.

fifa-mobile

Batman – The Telltale Series: Ab sofort ist die zweite Episode „Kinder von Arkham“ des beliebten Spiels In-App verfügbar.

Batman - The Telltale Series Batman - The Telltale Series
(7)
4,99 € (universal, 782 MB)

Facebook Events: Bereits am Freitagabend hat Facebook in den USA eine eigenständige Veranstaltungs-App gelauncht. Ihr habt aber nichts verpasst: Vorerst wird es die App nicht in Deutschland geben.

Facebook Facebook
(84)
Gratis (universal, 271 MB)

Union: Wer gern mit Fotos spielt, kann sich die App zum Effekte-Kombinieren von Bildern für kurze Zeit gratis statt 1,99 Euro runterladen.

Union - Combine, Blend, and Edit Photos Union - Combine, Blend, and Edit Photos
(33)
1,99 € Gratis (universal, 50 MB)

Aviary: Noch mal sparen, noch mal bei einer Foto-App aus dem Hause Adobe. Die In-App-Käufe von Aviary sind mal wieder gratis. Normalerweise kosten die einzelnen Pakete je 99 Cent.

Photo Editor von Aviary Photo Editor von Aviary
(49)
Gratis (universal, 36 MB)

App des Tages

Heute haben wir das Spiel Stencilsmith zur App des Tages gekürt – das Game ist ein Mix aus RPG und Match-3-Elementen. Das Video hängen wir unten an.

Stencilsmith Stencilsmith
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 6.4 MB)

Neue Apps

Spingun: Nur zwei Buttons benötigt Ihr zum Spielen dieses neuen Casual-Games.

Spingun Spingun
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 18 MB)

Dan the Man: Der Action-Plattformer von Halfbrick wurde vor Wochen in einigen Ländern gelauncht. Inzwischen ist er weltweit und damit auch im deutschen App Store erhältlich.

Dan The Man Dan The Man
(207)
Gratis (universal, 95 MB)

Juggernaut Champions: Die Macher von Juggernaut Wars und Evolution: Battle for Utopia haben heute Ihr neues RPG in den Store gebracht:

Juggernaut Champions Juggernaut Champions
(13)
Gratis (universal, 117 MB)

Mako – Einfach Meerjungfrau: Zur beliebten ZDF-Reihe gibt es ab sofort auch ein magisches Puzzle-Abenteuer:

Mako - Einfach Meerjungfrau: Magischer Puzzlespaß
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 680 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage zeigt: Iren unterstützen Apple und Regierung im Kampf gegen EU

Die Mehrheit der irischen Bevölkerung glaubt einer Umfrage zufolge offenbar, dass die eigene Regierung richtig handelt. Diese hatte sich auf die Seite Apples gestellt und ficht eine Entscheidung der EU-Kommission an, die Unregelmäßigkeiten bei der Besteuerung des iPhone-Herstellers festgestellt hatte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dritte Beta von iOS 10.1 und tvOS 10.0.1 erschienen

Apple hat die jeweils dritte Beta von iOS 10.1 und tvOS 10.0.1 für zahlende Entwickler veröffentlicht. iOS 10.1 enthält den Porträt-Modus, bei dem beide Kameras des iPhone 7 Plus genutzt werden, um ein DSLR-artige Fotos aufzunehmen. Von watchOS 3.1 ist hingegen keine neue Beta erschienen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face Swap Live: Witzige Foto-App nach Update mit neuen Effekten und verbesserter Erkennung

Für die nächste Party solltet ihr euch eine App wie Face Swap Live vormerken.

Face Swap Live

Face Swap Live (App Store-Link) kann aktuell zum kleinen Preis von 99 Cent aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden. Die lustige Foto-App kann ab iOS 8.0 installiert werden und benötigt etwa 86 MB an freiem Speicher auf iPhone oder iPad. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für die Anwendung bereits vorhanden.

Face Swap Live bietet den Usern die Möglichkeit, Gesichter auf Fotos mit denen eines Freundes oder eines anderen Bildes auszutauschen. „Nimm Videos oder Fotos von dir auf und tausche die Gesichter mit einem Star, einem Freund oder irgendeinem lustigen Bild aus dem Internet oder von deinem Telefon“, heißt es seitens der Entwickler von Laan Labs.

Das Besondere dabei ist die Tatsache, dass Face Swap Live aus statischen Fotos, die unter anderem über eine Internetsuche ausfindig gemacht werden können, animierte Bewegungen entstehen lassen kann. Eine weitere Möglichkeit von Face Swap Live ist die Option, das eigene Gesicht mit dem eines Freundes zu tauschen. Dazu müssen beide beteiligte Personen vor die Kamera treten, den Rest erledigt Face Swap Live durch Erkennung der Gesichter und dem Tausch der beiden.

Costume Booth bringt Accessoires aufs Foto

Nach dem erfolgten Update auf Version 2.0 von Face Swap Live können Nutzer nun noch kreativer werden. Die Entwickler haben ihrer App nämlich nicht nur ein neues Interface und ein aufpoliertes Icon verpasst, sondern auch einige neue Effekte hinzugefügt. Darüber hinaus gibt es nun einen sogenannten „Costume Booth“, mit dem sich Accessoires wie Hüte, Brillen und Bärte auf die eigenen Gesichter anwenden lassen.

Was ebenfalls verbessert wurde, ist die Gesichtserkennung und die Überlagerungs-Funktion der App, so dass die Ergebnisse nun noch besser und präziser aussehen. Ebenfalls neu im Programm ist eine Option, um Videos zuzuschneiden, sowie Zeichnungen und Texte zu Fotos hinzufügen zu können. Auch die Editing-Funktionen für Gesichter sind ab sofort noch einfacher zu handhaben.
Wer eine eine witzige App für kleine Späße mit Freunden sucht, kann bei diesem Exemplar also getrost zuschlagen und für allerhand Unterhaltung bei der nächsten Party sorgen.

WP-Appbox: Face Swap Live (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Face Swap Live: Witzige Foto-App nach Update mit neuen Effekten und verbesserter Erkennung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 und watchOS 3.1: Neue Testversionen für Entwickler

Entwickler Geraete AppleEine schnelle Info für die hier mitlesenden Programmierer: Apple hat auf den Abend die dritte Vorabversion von iOS 10.1 und eine neue Ausgabe von tvOS 10.0.1 für registrierte Entwickler freigegeben. Auf eine Aktualisierung der im Testbetrieb laufenden macOS-Version 10.12.1 hat Cupertino hingegen verzichtet. Öffentliche Beta-Tester müssen sich noch etwas (wahrscheinlich bis morgen) gedulden. Wie üblich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta 3 steht als Download bereit (tvOS 10.0.1 Beta 3 ebenso)

iOS 10.1 Beta 3 ist da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple die nächste Beta-Runde zu iOS 10.1 eingeläutet und die dritte Beta als Download freigegeben. Wir nähern uns der finalen Version, kümmern uns jedoch zunächst um die nächste Vorabversion.

ios10_apps

iOS 10.1 Beta 3: Download ist da

Gerade mal sechs Tage ist es her, dass Apple die iOS 10.1 Beta 2 bereit gestellt hat und schon geht es in die nächste Beta-Runde. Die Intervalle werden kürzer und ab sofort können sich eingetragene Entwickler die dritte Beta zu iOS 10.1 aus dem Apple Dev Center herunterladen oder diese als over-the-air Update installieren.

Die größte Neuerung von iOS 10.1 stellt ohne wenn und aber der neue Portait-Modus für das iPhone 7 Plus dar. Apple beschreibt diesen wie folgt

Mit der Schärfentiefe kannst du Gesichter scharf aufnehmen, während im Hintergrund ein Unschärfeeffekt entsteht. Wenn du ein Foto mit dem iPhone 7 Plus machst, nutzt das Dual-Kamerasystem beide Kameras und fortschrittliches maschinelles Lernen, damit dein Motiv gestochen scharf ist, während im Hintergrund der gleiche Unschärfeeffekt – bekannt als Bokeh-Effekt – erzeugt wird, der normalerweise bei einer Spiegelreflexkamera entsteht. Es ist also egal, wie der Hintergrund aussieht, deine Porträts sehen ganz einfach gut aus.

In den letzten Tagen haben wir bereits zahlreiche iPhone 7 Plus mit Bokeh-Effekt zu Gesicht bekommen. Die Fotos sehen richtig klasse aus und der Effekt wird dazu beitragen, dass die iPhone 7 Kamera noch häufige zum Einsatz kommt. Darüberhinaus nimmt Apple mit iOS 10.1 ein paar Anpassungen an der iMessage-App vor und behebt zudem zahlreiche Bugs.

iphone7_plus_bokeh

Wann die finale Version von iOS 10.1 erscheinen wird, hat Apple noch nicht bekannt gegeben, so dass wir nur mutmaßen können. Zum aktuellen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass dies noch im Laufe des Oktobers der Fall sein wird. Mit iOS 10.1 verbessert Apple zudem noch das Zusammenspiel mit den neuen AirPods-Kopfhörern und diese sollen im Laufe des Oktobers in den Verkauf gehen.

Welche Verbesserungen die iOS 10.1 Beta 3 im Speziellen mit sich bringt, ist unbekannt. Sobald uns diese Informationen vorliegen, werden wir nachberichten.

Update 19:23 Uhr: Apple hat soeben nicht nur die iOS 10.1 Beta bereit gestellt, eingetragene Entwickler können ab sofort auch tvOS 10.0.1 Beta 3 für AppleTv 4 testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema und IncaMail gehen Kooperation ein

Threema hat heute neues bekannt gegeben. Neu besteht die Möglichkeit sichere IncaMail Dokumente per Threema zu versenden. IncaMail, der sichere E-Mail-Dienst der Schweizerischen Post, und Threema verbinden zusammen Welten. Ab sofort können bestimmte IncaMail-Nachrichten bequem in Threema und Threema Work empfangen werden. Threema im AppStore. IncaMail ist eine elektronische Dienstleistung für den sicheren und nachweisbaren Versand von vertraulichen Geschäftsinformationen wie Lohnabrechnungen, persönlichen Daten oder Kontoauszügen. Vertrauliche Nachrichten, die über IncaMail gesendet werden, fügen sich nahtlos in die Threema- und die Threema Work-App ein und sind sofort sicher einsehbar. Das Zusammenspiel ist insbesondere für Unternehmen und Organisationen und somit für alle Threema Work-Kunden interessant. Original article: Threema und IncaMail gehen Kooperation ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 und tvOS 10.1 in der dritten Beta

Nur eine Woche ließ Apple zwischen iOS 10.1 Beta 2 und 3 verstreichen. Ab sofort steht der neue Build zur Verfügung, momentan allerdings nur für registrierte Entwickler und noch nicht für alle Teilnehmer des Testprogramms. Zusätzlich zu iOS 10.1 Beta 3 bietet Apple auch tvOS 10.1 in der dritten Betaversion an. Apples Ankündigung zufolge erscheint iOS 10.1 auf jeden Fall noch in diesem Jahr. Als...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unter Beschuss: Weitere Sammelklagen gegen iPhone 6-Displayfehler

FlackerGleich an mehreren Fronten hat Apple dieser Tage mit rechtlichen Auseinandersetzungen zu kämpfen. Sehen wir von der wenig Erfolg versprechenden HTML5-Klage des französischen Industriesoftware-Anbieters Nexedi und den noch ausstehenden Patent-Zahlungen Samsungs ab, dann sorgt das Stichwort Touch Disease derzeit wohl für die umfangreichste Inanspruchnahme der Rechtsabteilung Cupertinos. Das Display-Flackern, das für Massenaussetzer beim iPhone 6 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So ändern Sie die Brillanz in der Fotos-App

Apple hat mit macOS Sierra auch die Fotos-App leicht überarbeitet. Enthalten ist eine neue Bearbeitungsoption für Ihre Bilder. Sie können nun mit der Software die Brillanz anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Softwareupdate: Apple legt iOS 10.1 Beta 3 nach

Shortnews: Apple hat soeben die dritte Beta von iOS 10.1 an registrierte Entwickler ausgegeben. Der Download kann wie gewohnt in den Einstellungen angestoßen werden.

ios-10

Der Fokus der Version liegt natürlich weiterhin auf dem neuen Kamera-Modus für das iPhone 7 Plus. Die beiden Linsen des iPhones werden damit für den als „Schärfentiefe“ bekannten Effekt genutzt, bei dem das im Vordergrund stehende Objekt gestochen scharf und der Hintergrund mit einer Unschärfe belegt ist. Solche Effekte nutzen Profifotografen mit ihren Spiegelreflex-Kameras, da die Tiefenschärfe für das menschliche Auge angenehm und damit schön wirkt.

Doch auch für alle anderen Nutzer hält iOS 10.1 seit der zweiten Beta etwas bereit. Effekte in iMessage können fortan wiederholt werden. Dazu hat Apple einen kleinen Button unterhalb der Nachricht platziert. Darüber hinaus können die Effekte auch unabhängig von der „Bewegung reduzieren“-Einstellungen unter Bedienungshilfen abgespielt werden. Auch der App Drawer für iMessage-Apps ist nun deutlich schicker.

Welche Neuerung explizit die dritte Beta inne hat, ist unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Gratis-App zum Kombinieren von Bildern; Rabatt auf Fritz!Box 7430

Gratis-App zum Kombinieren von Bildern - Union wird vorübergehend kostenlos statt für 1,99 Euro im iOS-App-Store angeboten (Partnerlink). Mit der App lässt sich ein Foto auf ein anderes legen und nachbearbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I’m here for iMessage

Sie können Ihren aktuellen Standort an Ihre Freunde, Familie und die andere ganz einfach teilen.

Und diese können die Standorte in der empfangenen iMessage sehen.

WP-Appbox: I'm here for iMessage (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

udoq, die universelle Dockingstation im Test: Zeig was du hast

Front - A. Bergmann / PICTURE GROUP

Die Erfinder kündigten das ultimative Ladewerkzeug an. udoq lädt und birgt alle Smart Devices, vom Phone bis zum Tablet, herstellerunabhängig und frei konfigurierbar. Ein gewagtes Versprechen, das neugierig machte. Wir haben das Produkt, das augenblicklich noch via Kickstarter finanziert werden soll, einem Test unterzogen und sagen euch, was wir davon halten.

Das udoq ist eine universelle Dockingstation für Smartphones und Tablets.

Logo seitlich - A. Bergmann / PICTURE GROUP

Logo seitlich – A. Bergmann / PICTURE GROUP

Laut Hersteller respektive Entwicklerangaben kommt eine patentierte Lösung zum Einsatz, um wirklich alle Arten von Devices zu laden und darüber hinaus noch deren zahlreiche zur selben Zeit. Das klingt fast zu schön um wahr zu sein, entsprechend groß war unsere Spannung.

Das Prinzip

Was beim Auspacken des großen Pakets zum Vorschein kommt, erschloss sich uns nicht ganz auf Anhieb, doch das Wirkprinzip wird schnell deutlich.

Anschlüsse - A. Bergmann / PICTURE GROUP

Anschlüsse – A. Bergmann / PICTURE GROUP

Das udoq ist eine lange Aluminiumschiene. Diese wirkt massiv und robust und macht verarbeitungstechnisch keine Fehler. Auf dieser Schiene werden die zu ladenden Geräte aufgereiht. Die jeweiligen Ladekabel sind in die Schiene eingehängt. Sie können nach rechts und links verschoben werden, so wird der verschiedenen Größen verschiedener Tablet- und Smartphonemodelle Rechnung getragen.

Verkabelung - A. Bergmann / PICTURE GROUP Verkabelung - A. Bergmann / PICTURE GROUP Anschluss - A. Bergmann / PICTURE GROUP

Auch können Kabel getauscht werden. So ist nicht nur gewährleistet, dass künftige Ladestandards das Gerät nicht unbrauchbar machen, Besitzer vieler Geräte können das udoq auch flexibel umkonfigurieren, wenn sich ihre Nutzungsgewohnheiten ändern. Hier tritt schon das erste Problem auf: Die Kabel müssen vom Hersteller erworben werden, da die Verankerungen so gestaltet sind, dass auch in Schutzhüllen steckende Smartphones auf dem udoq Platz finden.

Anschlüsse - A. Bergmann / PICTURE GROUP Anschlüsse - A. Bergmann / PICTURE GROUP Anschlüsse - A. Bergmann / PICTURE GROUP

Es werden bereits Lightning-, Mikro-USB und Dock-Connector-Kabel für alte Apple-Geräte mitgeliefert, auch ein Port für drahtloses Laden ist schon mit an Bord.

Ausprobiert

Das erste Konfigurieren einer alltagstauglichen Installation ist ein kleinwenig aufwendig. Dann konnten wir anfangen das udoq mit Devices zu belegen. Wir setzten beispielsweise ein iPad, ein iPhone, ein ZTE-Smartphone oder ein Kindle Fire auf die Schiene. Platz genug war vorhanden.

iPad auf dem Dock - A. Bergmann / PICTURE GROUP

iPad auf dem Dock – A. Bergmann / PICTURE GROUP

Die Kabel schauen hinten aus dem Dock heraus und müssen zu ihren jeweiligen Netzladegeräten geführt werden. Diese werden nämlich nicht mitgeliefert und müssen vorhanden sein. Die möglichen Orte, an denen das udoq platziert werden kann, werden dadurch schon deutlich eingeschränkt. Wir können uns im Grunde nur einen Platz vorstellen, an dem das Dock sinnvoll aufgestellt werden kann: Den Büroschreibtisch, genauer eine Stelle auf selbigen, von wo die Kabel möglichst wenig störend zu einer Mehrfachsteckleiste geführt werden.

Zeig was du hast

Kommen wir zurück zu unserer Neugier vom Anfang: Lädt das udoq wirklich alle Geräte, wie der Hersteller verspricht? Ja, das tut es. Welches Problem wird durch das udoq gelöst, das Nutzer alltäglich im Umgang mit ihren Gadgets quält? Das ist die eigentliche Frage. Wir wissen es nicht. Zwar funktioniert das Dock wie versprochen, ist die Verarbeitung und der Mechanismus einwandfrei, aber der praktische Nutzen steht dahin, genau so wie bestimmte Aspekte nicht völlig zufriedenstellend sind.
Die auf dem udoq geparkten Geräte können während des Ladens nicht bequem genutzt werden, es sei denn das Dock wird direkt neben den Arbeitsplatzrechner platziert und die Geräte darauf als eine Art Bloomberg-Terminal benutzt. Das udoq kann ferner nur mit den beim Hersteller käuflichen Kabeln betrieben werden, was voraussetzt, dass es dort längerfristig Kabel zu kaufen gibt. Auch wenn neue Standards hinzukommen, muss er reagieren und diese in sein Sortiment aufnehmen. Apropos Kabel: Auch das Problem des Kabelwahnsinns wird vom udoq keineswegs gelöst, zumal der Anwender noch die Netzteile für die Geräte vorhalten und separat einstöpseln muss. Der Kabelsalat wird räumlich nur etwas verlagert. Wir hätten uns beispielsweise eine Lösung mit einer globalen Energiezuführung gewünscht. Das hätte zwar die Entwicklung zugegebenermaßen deutlich anspruchsvoller gemacht, aber tatsächlichen Mehrwert geschaffen. Und schließlich fragt man sich doch, was mit dem Arrangement erreicht wird.
Für Gadget-Guys, die ihre Geräte gern sich selbst oder anderen gut sichtbar präsentieren möchten, ist das udoq sicher ein lohnender Kauf. Sie können ihre Devices herzeigen und im Blickpunkt aufbauen. Auch für Showrooms oder Store-Räume könnte das Dock eine sinnvolle Einrichtungsergänzung sein. Für solche Kunden sind die Preise, die bei 99 Euro anfangen, sicher auch kein Hinderungsgrund. Bei uns wusste allerdings niemand so richtig, wo und wie er das udoq einsetzen würde.
Jeder von uns kennt das Problem, das entsteht, wenn man viele Geräte hat, die man parallel nutzt und lädt, doch jeder hat inzwischen eigene, gut eingespielte Konstellationen entwickelt, die vom udoq auch nicht mehr verbessert werden konnten. Freilich gibt es auch andere Meinungen. Daher seien euch an dieser Stelle die Testberichte der Kollegen von mobiFlip und dem TechnikSurfer ans Herz gelegt, die teils zu anderen Folgerungen gelangt sind.
Das Finanzierungsziel der Kickstarter-Kampagne ist inzwischen erreicht, das udoq dürfte im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Unterstützer der ersten Stunde zahlen nur die Hälfte. Wer sich beteiligen möchte, kann das noch bis übermorgen tun.
Mit Material von Alexander Bergmann

The post udoq, die universelle Dockingstation im Test: Zeig was du hast appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta 3 und tvOS 10.0.1 Beta 3 veröffentlicht

Gerade hat Apple die iOS 10.1 Beta 3 für Entwickler veröffentlicht.

Beta 3 kümmert sich wieder um den iPhone-7-Plus-Porträt-Modus. Sollten es neben den üblichen Bugfixes weitere Neuerungen geben, melden wir uns wieder. Auch tvOS 10.0.1 Beta 3 ist aktuell neu für Entwickler verfügbar. Wann beide Versionen für alle User erscheinen, ist noch nicht klar.

iOS Entwickler MacBook iPhone


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Bug Rush: Kostenloses Platformer-Game wird aktuell von Apple beworben

Noch etwas Unterhaltung in Spieleform gefällig? Shadow Bug Rush ist ein Kandidat für alle Platformer-Fans.

Shadow Bug Rush 1

Shadow Bug Rush (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen im deutschen App Store veröffentlicht und kann gratis auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Anwendung lässt sich in deutscher Sprache nutzen und erfordert zur Installation 260 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät.

Shadow Bug Rush ist der Nachfolger des Platformers Shadow Bug (App Store-Link), das ebenfalls von den Entwicklern der Muro Studios in den App Store gebracht worden ist. Auch Apple selbst scheint Gefallen am neuen Spiel gefunden zu haben: Aktuell wird Shadow Bug Rush in der Kategorie „Unsere neuen Lieblingsspiele“ prominent beworben.

Wie schon beim Vorgänger ist es das vorherrschende Ziel dieses One-Touch-Platformers, möglichst viele Ungeheuer auf dem Weg des kleinen Protagonisten zu erledigen, und dadurch neue Power-Ups, Spielcharaktere und Monster freizuschalten. Doch der Weg ist trotz der einfachen Steuerung steinig: Es lauern überall böse Fallen und Hindernisse, die nur allzu schnell dafür sorgen, dass die Partie beendet ist.

Einmaliger In-App-Kauf entfernt Werbung

In den grafisch ansehnlichen und zufallsgenerierten Welten, die stark an den Klassiker Badland erinnern, bewegt man sich entweder durch das Antippen und Halten der linken oder rechten Bildschirmhälfte in die jeweilige Richtung fort. In unmittelbarer Nähe eines Ungeheuers kann selbiges angetippt werden, um die Spielfigur wie einen wildgewordenen Ninja auf den Gegner los zu lassen. Oft bietet es sich sogar an, sich von Monster zu Monster fortzubewegen, um so auch Hindernissen aus dem Weg zu gehen – denn springen kann unser kleiner Charakter leider nicht.

Shadow Bug Rush 2

Bedingt durch das Freemium-Konzept von Shadow Bug Rush finden sich auch In-App-Käufe und Werbung in der App. Für einen einmaligen Kaufpreis von 3,99 Euro kann sich der Käufer beispielsweise dauerhaft von auftretender Werbung befreien. Auch Pakete mit einer Geister-Währung lassen sich gegen bare Münze erstehen, um damit neue Figuren freizuschalten. Im Spiel selbst können diese aber auch selbst eingesammelt werden. Wer die Herausforderung sucht, findet abschließend noch 65 zu erringende Erfolge sowie Highscore-Listen im Game Center.

WP-Appbox: Shadow Bug Rush (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Shadow Bug Rush: Kostenloses Platformer-Game wird aktuell von Apple beworben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iColorama S für das iPhone ist gerade kostenlos – Deine Bilder können mehr…

iColorama IconSorry für die mehrtägige Ruhe – ich war krank… Aber jetzt ist alles wieder ok. Aber zum Thema: Manchmal fragt man sich doch beim Ansehen von künstlerischen Bildern: Wie machen die das? Geht das nur mit viel Photoshop-Erfahrung, oder geht das auch einfacher? Ich kann Euch beruhigen, ja, es geht auch einfacher. Wenn man die passenden Apps dazu benutzt.

Heute empfehle ich Euch die gerade kostenlose App iColorama S – Photo Editor and Brush Painter für das iPhone. Diese App zur künstlerischen Bildgestaltung legt den Schwerpunkt auf Filter, Effekte und das Malen auf den Bildern. Sie bietet nach mehreren Updates seit der letzten Vorstellung nun 300 voreingestellte Sets zur Verbesserung von Farben und erlaubt mit bis zu vier Masken pro Bild auch Teilbearbeitungen, bzw. Effekte nur auf Teilbereiche des Bildes anzuwenden.

Wenn man sich mit der App etwas beschäftigt, entdeckt man unzählige Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die meisten davon verstecken sich unter „Select“ oben in der Mitte – ich erwähne das nur, weil es in Foto-Apps inzwischen üblich ist, dass unten die Effekte und Bearbeitungsmöglichkeiten zur Auswahl stehen. Bilder, die man aus dem Fotoarchiv in die App zur Bearbeitung importiert, kann man gleich in der Größe festlegen.

Die Bilder können auch mit vielen verschiedenen Pinseln bemalt werden, man kann sogar seine Lieblingspinsel aus Photoshop importieren.

Allerdings finde ich die Bedienung noch verbesserungswürdig. Die Anordnung der Tasten und Regler hätte man besser lösen können – der volle Funktionsumfang erschliesst sich erst, wenn man bereit ist, länger zu probieren.

Gut ist dagegen, dass man in der App weder Werbung noch In-App-Käufe findet – einmal geladen und vollumfänglich nutzen.

Wer sich mal ansehen möchte, was man mit iColorama schaffen kann, dem sei ein Besuch bei Instagram empfohlen, denn dort gibt es 42.000 Bilder mit dem Hashtag #icolorama – eine größere Übersicht der Möglichkeiten wird man kaum finden können. Und die kann auch zur Inspiration für eigene Kreationen dienen. Auf facebook gibt es eine Gruppe von iColorama Nutzern, deren Fotostream sehenswert ist.

Im eingebetteten Video siehst Du, wie zwei Bilder so miteinander gemixt werden, dass ein ganz besonderes neues Bild entsteht. Hier siehst Du auch, wie die App bedient wird.

Zweifelsohne kann man mit iColorama S außergewöhnliche Composings erstellen, aber es braucht Eingewöhnung und Geduld, bis die Ergebnisse sich sehen lassen können.

Wichtig: Mit dem Runterladen nicht lange warten, die Apps dieses Herausgebers sind oft nur wenige Stunden kostenlos zu haben.

iColorama S – Photo Editor and Brush Painter läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) mit iOS 9.1 oder neuer. Die englischsprachige App braucht 538 MB Speicherplatz und kostet normal 2,99 Euro.

Für das iPad gibt es iColorama, die zur Zeit auf 2,99 Euro reduziert ist und aufgrund der besseren Nutzung des größeren Displays für iPad-Nutzer die erste Wahl sein sollte.

Mit iColorama kann man beeindruckende Kunstwerke erschaffen. Heute ist die iPhone-Version kostenlos.

Mit iColorama kann man beeindruckende Kunstwerke erschaffen. Heute ist die iPhone-Version kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Libratone GO: Hochwertige Bluetooth-Speaker in neuem Rot

Die Bluetooth-Lautsprecher der Libratone GO-Serie gibt es jetzt auch in „Cerise Red“.

Im Juli 2016 wurden die ersten GO-Lautsprecher der dänischen Firma vorgestellt. Nun gibt es die Modelle ONE Click und ONE STYLE auch in der edlen Farbe „Cerise Red“. Unseren iTopnews-Test zu ONE Click und TOO könnt Ihr hier nachlesen.

libratone-cerise-1

Auch der Libratone TOO wird in der neuen roten Farbe angeboten werden, allerdings erst ab November. Die drei Modelle kosten wie bisher 199, 179 bzw. 149 Euro. Die bewährten Farben Graphite Grey, Cloudy Grey und Caribbean Green sind natürlich weiterhin erhältlich.

Hervorragender 360-Grad-Sound

Mit einer speziellen 360-Grad-Technik können die Bluetooth-Lautsprecher in extrem guter Qualität mittelgroße bis große Räume gut beschallen. Vor allem aber sind sie dank umfassender Wetterfestigkeit für Trips, Picknicks und andere Outdoor-Aktivitäten geeignet.

libratone-cerise-2

Beide aktuelle in Cerise Red erhältlichen Modellen sind dank einem Rahmen stoßfest und bieten eine Handhalterung. Der ONE Click hat dabei ein kleineres, stylischeres Handband – der ONE STYLE bietet eine breite Gummischlaufe.

Viele Musik-Quellen möglich

Alle Libratone GO-Geräte laufen mit Bluetooth 4.1 (LE), halten etwa 12 Stunden am Stück durch und werden mit Mikro-USB geladen. Die Musik kann direkt via AirPlay, einer Libratone-App und über ein 3,5-mm-Kabel übertragen werden. Wir nutzen den ONE Click im Zusammenspiel mit Apple Music.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inklings: iPad-Spiel verbindet Lemmings-Gameplay mit herausfordernden Puzzle-Elementen

Wer knifflige Puzzle-Spiele mag und dabei in einem ungewöhnlichen Layout spielen will, sollte sich das neue Inklings genauer ansehen.

Inklings

Inklings (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen im deutschen App Store und lässt sich als Premium-Titel zum Preis von 4,99 Euro auf das iPad herunterladen. Die auch in deutscher Sprache nutzbare Anwendung ist 135 MB groß und erfordert iOS 7.0 oder neuer auf dem Apple-Tablet.

„Inklings ist ein wunderschönes Puzzle-Spiel im Stil von Lemmings mit kreativen, von Hand gezeichneten Levels“, heißt es in der App Store-Beschreibung des neuen Titels. „Nutze deinen Einfallsreichtum, um die ansonsten verlorenen Inklings mit Hilfe einer Reihe von fantastischen Werkzeugen […] ins Ziel zu führen.“

Bevor man sich allerdings direkt ins Vergnügen stürzt, gilt es, ein vierteiliges Tutorial hinter sich zu bringen, in dem die wichtigsten Elemente des Spiels aufgezeigt werden. Direkt im Anschluss wird dann das erste Levelpaket freigeschaltet, in dem sich 10 Welten mit Kinderkunst-Werken als Layout befinden. Die Inklings bewegen sich auf den Zeichnungen und müssen unter Einsatz von verschiedenen Werkzeugen nach Möglichkeit komplett ins Ziel gebracht werden.

Kleine Inklings in großen Kunstwerken

Boni gibt es außerdem, wenn die Level unter einer bestimmten Prämisse absolviert werden – so beispielsweise, ohne ein entsprechendes Werkzeug eingesetzt, aber trotzdem die erforderlichen Inklings eingesammelt zu haben. Dank eines Rahmen-Features lassen sich zudem gleich mehrere Inklings auswählen, um an ihnen ein bestimmtes Werkzeug anwenden zu können. Zu letzteren gehören Schwerkraft-Wandler, Spitzhacken zum Graben von Löchern oder Portale, die sowohl positive als auch negative Effekte haben können. Teils lassen sich auch Bodenelemente, Kanonen und Leinwände umsetzen, um die Welt zu verändern und so den Inklings zum Erreichen des Ziels zu verhelfen.

Vor allem die Kombination aus Kunstwerken – darunter Monets Seerosen oder Kandinskys „Einige Kreise“ – und Puzzle-Spiel à la Lemmings machen den Reiz dieses hochwertigen, liebevoll gestalteten Spiels aus. Einiges an Puzzle-Erfahrung ist allerdings vonnöten, wenn man die wirklich herausfordernden Level bestehen will. Inklings verzichtet zwar auf eine Game Center-Anbindung, dafür aber auch auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung, so dass es sich ganz entspannt knobeln lässt. Ein abschließender YouTube-Trailer zeigt das kunterbunte Treiben auf dem iPad-Screen genauer auf.

WP-Appbox: Inklings! (4,99 €, App Store) →

Der Artikel Inklings: iPad-Spiel verbindet Lemmings-Gameplay mit herausfordernden Puzzle-Elementen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildschirmschoner: RedPill und Padbury Clock bereit für macOS Sierra

MatrixDie schlauen Energie-Einstellungen des Macs, die euren Monitor nach wenigen Minuten automatisch abdunkeln können, haben den Einsatz von Bildschirmschonern quasi überflüssig werden lassen. Dennoch: Der Betrieb von Screensavern bleibt Geschmackssache. Persönlich setzen wir seit langer Zeit auf den Bildschirmschoner Padbury des gleichnamigen, ehemaligen Apple-Mitarbeiter Robert Padbury. Dieser versorgt euren Mac so mit einer schlichten Zeitanzeige, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher: iOS 10 läuft bereits auf zwei Drittel aller iOS-Geräte

Apples neues Mobilbetriebssystem wird offenbar gut von den Anwendern angenommen. Knapp einen Monat nach der Markteinführung ist das iOS 10 bereits auf rund zwei Drittel aller iOS-Geräte installiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 2.72 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kostenlose Apps im MacAppStore am 10.10.16

Bildung

WP-Appbox: CLAS Student GDCP (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: STEM Islands. Movement and Sound (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Presenter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Speedtest by Ookla (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: TLDF Free - TimeLapse DeFlicker Free Version (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Polarr Photo Editor Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: MixSuite (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Star VPN - Free VPN Proxy & Unlimited VPN Security (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Nozbe (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: AppBox for Dropbox - Upload & download files (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Star VPN - Free VPN Proxy & Unlimited VPN Security (Kostenlos+, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Mindmap Social (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: UR.IMG.UR (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: FreeCell • Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Solitaire • Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Spider • Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Malody - The ultimate music game simulator (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MineX - Classic Minesweeper (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Red Crucible - Firestorm (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Red Crucible: Reloaded (Kostenlos+, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Video Plus - Powerful Movie Editor (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Teamwork Projects Document Editor (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Französische Firma verklagt Apple wegen zu schlechter HTML5-Unterstützung

Französische Firma verklagt Apple wegen zu schlechter HTML5-Unterstützung

Die Entwicklerfirma Nexedi will erreichen, dass Apple den HTML5-Support in iOS 10 verbessert. Ihr Ansatzpunkt ist der App-Store-Entwicklervertrag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überraschung: Aldi startet eigenes E-Book-Angebot noch im Oktober

Ab dem 20. Oktober 2016 wird Aldi in das Geschäft mit E-Books einsteigen. Dann soll der Dienst „Aldi life eBook“ starten und Interessenten ein Angebot von über einer Millionen elektronischer Bücher präsentieren. Darüber hinaus soll es noch mehrere tausend kostenlose E-Books geben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grandioses Stealth-Strategiespiel „Invisible, Inc.“: tarnen, infiltrieren, hacken…

In der vergangenen Woche hat Klei Entertainment, der Entwickler des tollen Survival-Adventures Don’t Starve: Pocket Edition (AppStore), sein neues iPad-Spiel Invisible, Inc. (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Nun wollen wir euch den Titel gerne genauer vorstellen.

Invisible, Inc. (AppStore) ist ein Stealth-Strategiespiel und nur für iPad verfügbar. Um die 4,99€ teure Premium-App spielen zu können, benötigt ihr mindestens ein iPad mini 2 oder iPad Air 2. Habt ihr kein iPad, sondern nur ein iPhone, schaut ihr aktuell leider in die Röhre.
Invisible, Inc. für iOS
Eingebettet in eine spannende Story rund um die Invisibles Agenten erwartet euch ein spannendes Stealth-Strategiespiel mit rundenbasiertem Ablauf. In zahlreichen Missionen müsst ihr euch als Agenten durch gefährliche Level voller Feinde und Überwachungstechnik schleichen, um die vorgegebenen Missionsziele zu erreichen. Doch das ist wahrlich nicht so einfach. Durch Tarnung und geschickte Züge gilt es, die feindlichen Gebäude zu infiltrieren, ohne erwischt zu werden.

Rundenbasierter Ablauf

Je Runde habt ihr nur eine begrenzte Zeit an Aktivitätspunkten, um euch zum Beispiel zu bewegen, Feinde mit einem Elektroschocker außer Gefecht zu setzen, mit verschiedenen Gerätschaften zu interagieren und vieles mehr. Zudem gibt es noch eine künstliche Intelligenz namens Incogniata, mit der ihr euch unter anderem in Überwachungskameras hacken könnt. Nur mit der richtigen Strategie und Tarnung schafft ihr es, euch durch Mission für Mission zu spielen.
Invisible, Inc. für iOS
Zehn freischaltbare Agenten, fünf Modi (unter anderem Endless, Time Attack) und drei Schwierigkeitsstufen sowie vier Speicherslots zum Speichern von Spielständen sorgen für kräftig Umfang und Spielspaß. Einzig eine deutsche Lokalisierung vermissen wir leider, sodass ihr solite Englischkenntnisse mitbringen solltet, um die Anweisungen im Tutorial und den Missionen zu verstehen. Ansonsten ist Invisible, Inc. (AppStore) ein tolles Stealth-Adventure, mit dem ihr auf eurem iPad viele Stunden Spaß und Herausforderung haben könnt. Download-Empfehlung!

Invisible, Inc. iPad Launch Trailer

Der Beitrag Grandioses Stealth-Strategiespiel „Invisible, Inc.“: tarnen, infiltrieren, hacken… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 10. Oktober (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt,
+++ 17:47 Uhr – Google Street View: Neue Aufnahmen ab Oktober +++ In den kommenden Wochen will Google neue Street View Aufnahmen in Deutschland machen und ist wieder mit seinen Kamera-Autos auf den Straßen unterwegs. Welche Städte und Regionen abgeklappert werden, verrät euch diese Webseite.
+++ 15:44 Uhr – Olloclip: Neue Linsen für das iPhone 7 vorgestellt +++ Die Foto-Experten von Olloclip haben heute in einer Pressemitteilung neue Aufsteck-Linsen für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt. Sobald das neue Zubehör in Deutschland erhältlich ist, melden wir uns noch einmal ausführlicher.
+++ 13:06 Uhr – Amazon: Sonos Sub für 499 Euro +++ Preisfehler oder echtes Schnäppchen? Wir wissen es nicht. Wer es einfach mal versuchen will, bekommt den Sonos Sub für 499 Euro (Amazon-Link). Bei anderen Händlern kostet der Subwoofer für das Multiroom-System mindestens 650 Euro. (Update: Mittlerweile hat Amazon den Preis angepasst.)
+++ 6:51 Uhr – FIFA Mobile: Ab morgen im App Store +++ Ab morgen sollte das neue FIFA Mobile auch für iPhone und iPad zum Download bereit stehen, nachdem die Konsolen-Version schon bereits vor eineinhalb Wochen ausgeliefert wurde. Sobald die neue Fußball-Simulation den App Store erreicht hat, melden wir uns.
+++ 6:50 Uhr – GoPro Hero 5: Die ersten ausführlichen Berichte +++ In der vergangenen Woche hat GoPro die neuen Hero 5 Modelle ausgeliefert. Falls ihr euch für eine der neuen Action-Kameras interessiert, findet ihr hier auf Engadget einen umfangreichen, wenn auch englischsprachigen Testbericht mit vielen spannenden Eindrücken.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 10. Oktober (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: schnellste Verbreitung aller Zeiten

Knapp einen Monat ist es mittlerweile her, dass Apple drei Tage vor dem iPhone 7 Verkaufsstart die finale Version von iOS 10, genauer gesgt war es iOS 10.0.1, als Download für iPhone, iPad und iPod touch bereit gestellt hat. Es wird Zeit, ein kleines Resümee zu ziehen und zu betrachten, wie gut sich das neue Betriebssystem verbreitet.

fiksu101016

iOS 10 verbreitet sich schneller als seine Vorgänger

Habt ihr in den letzten vier Wochen auf eurem iOS-Gerät nach einem Software-Update gesucht und anschließend auf „Jetzt installieren“ geklickt? Oder habt ihr euch ein iPhone 7 zugelegt, auf dem iOS 10 bereits vorinstalliert war?

Die Marktforscher von Mixpanel und Fiksu beschäftigen sich unter anderem mit der Frage, wie schnell sich iOS 10 verbreitet. Dabei zeigt sich, dass sich iOS 10 in den ersten vier Wochen nach Freigabe besser verbreitet, als alle bisherigen iOS-Versionen zuvor. Eine interessante Beobachtung gibt es dabei allerdings.

In den ersten 19 Tagen nach der Erscheinung lag die iOS 10 Adaption hinter iOS 6, iOS 7 und iOS 9 zurück. Ab dem 14. Tag nahm die Verteilung von iOS 10 schlagartig zu und es stellt sich die Frage woran das liegt. Haben Anwender auf iOS 10.0.2 gewartet, bis sie installiert haben? Hat Apple ab dem 14 Tag Anwender verstärkt auf iOS 10 aufmerksam gemacht? Wurden ab dem Tag besonders viele iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit vorinstalliertem iOS 10 ausgeliefert?

Fiksu kommt aktuell auf eine Adaption von 66,7 Prozent. Somit nutzen Zwei-Drittel aller iOS-Gerätenutzer bereits das neuste System. Davon kann Android nur träumen. Mixpanel kommt übrigens auf einen ähnlichen Wert und nennt 65,47 Prozent. Von daher ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dss dieser Wert in etwa stimmt. Apple selbst hat sich offiziell noch nicht zur Verbreitung geäußert, dies dürfte jedoch in Kürze folgen.

Parallel dazu arbeitet Apple bereits an iOS 10.1, aktuell sind wir bei der Beta 2. Das erste große Update könnte Ende des Monats erscheinen. Neben diversen Bugfixes bringt iOS 10.1 den Portrait-Modus für das iPhone 7 Plus sowie Anpassungen der iMessage-App mit sich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Kfz-Halterungen fürs Auto heute 20 Prozent billiger!

iPhone Kfz-Halterungen fürs Auto heute 20 Prozent billiger! auf apfeleimer.de

20 Prozent Rabatt auf iPhone Halterungen fürs Auto mit Rabatt-Code! Einen guten Überblick über die iPhone 6s (Plus) und iPhone 7 (Plus) kompatiblen Kfz-Halterungen fürs Auto vom Akku-Spezialist Anker haben wir Euch bereits in unserem Bericht zu Auto-Halterungen fürs Armaturenbrett, Lüftung & CD-Schlitz gegeben. Wer sich bislang noch nicht für eine dieser Autohalterungen fürs iPhone entschieden hat, profitiert ab sofort bis 16.10. von einem 20 Prozent Rabatt auf die Halterungen direkt bei Amazon.

RABATT-CODE: ANKERCAR
20% auf iPhone Halterungen

iPhone Handyhalter fürs Auto: mit Gutscheincode 20 % Rabatt

Folgende Anker Handyhalter – allesamt kompatibel zu iPhone 7 (Plus), iPhone 6s (Plus) und älter sowie iPhone SE – könnt ihr mit dem Rabatt-Code ANKERCAR für das Auto-Zubehör von Anker insgesamt 20 Prozent billiger erhalten. Dazu einfach bei der Bezahlung den Gutschein-Code ANKERCAR in das Gutschein-Feld eingeben. Der 20 Prozent Rabatt wird direkt vom Gesamtpreis abgezogen. Nachfolgend die Preise der mit dem Gutscheincode rabattierten iPhone Halterungen von Anker:

Handyhalter für den CD-Schlitz

Handyhalter für den Entlüfter

Handyhalter für die Armatur und Windschutzscheibe

Kurzum: wer bislang noch keine Befestigung für das iPhone 7 oder iPhone 7 Plus im Auto hat, der kann heute bis inklusive 16. Oktober mit dem Gutschein-Code ANKERCAR 20 Prozent sparen. Kleiner Tipp: bei der Usability konnten uns vor allem die magnetischen Halterungen überzeugen!

Der Beitrag iPhone Kfz-Halterungen fürs Auto heute 20 Prozent billiger! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Donnerstag: 15 Prozent Bonus-Guthaben bei Kaufland

Endlich gibt es mal wieder mehr als 10 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten. Zwar nur ein bisschen mehr, aber immerhin.

Kaufland iTunes

Nachdem es in den vergangenen Wochen immer nur 10 Prozent Nachlass auf iTunes-Karten gab, stellt Kaufland in dieser Woche unsere Rechenkünste auf die Probe: Sind 15 Prozent Bonus-Guthaben nun besser oder schlechter? Wir haben es schon ausgerechnet, aber die Frage stellen wir viel lieber euch: Wie hoch ist der Rabatt bei den folgenden Angeboten?

  • 28,75 Euro iTunes-Guthaben für 25 Euro
  • 57,50 Euro iTunes-Guthaben für 50 Euro
  • 115 Euro iTunes-Guthaben für 100 Euro

Die Aktion startet jedenfalls am 13. Oktober und läuft bis einschließlich nächste Woche Mittwoch. Wo ihr den nächsten Kaufland in eurer Nähe findet, verrät euch diese Webseite. Schaut vorher noch einmal kurz in den aktuellen “Tipp der Woche”, ob euer Markt tatsächlich mit dabei ist. Die letzten iTunes-Angebote bei Kaufland galten aber stets deutschlandweit.

Falls ihr selbst ein Angebot rund um iTunes-Karten oder den App Store entdeckt, freuen wir uns jederzeit über eine kurze Mail.

Der Artikel Ab Donnerstag: 15 Prozent Bonus-Guthaben bei Kaufland erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OlloClip kündigt drei neue iPhone-Objektiv-Sets an

OlloDer auf Foto-Linsen spezialisierte Zubehör-Hersteller OlloClip hat heute drei neue Aufsatz-Objektiv-Sets für das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus angekündigt, die alle zusammen mit dem ebenfalls neuen Connect-Aufsatz ausgeliefert werden sollen. Das neue Connect-System soll den Wechsel der Zusatz-Objektive erleichtern und verfügt nun über einen flexiblen Rahmen, der den Einsatz der OlloClip-Linsen auch auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instacast Core

Als Betreiber des Podcasts #GeekTalk testen wir natürlich von Zeit zu Zeit auch gerne neue Podcatcher. Die hier getestete App ist ein alter bekannter – Instacast ist als neue Instacast Core Version zurück im Store.

Instacast Core

WP-Appbox: Instacast Core (Kostenlos, App Store) →

Der Podcatcher aus deutschen Landen «Instacast» hat eine lange Geschichte hinter sich. Nach einigen, offensichtlich erfolglosen, Umstellungen im Bezahlsystem wurde die App im Juni 2015 dann letztlich eingestellt, der Hintergrund-Dienst zum Syncen der Podcasts deaktiviert. Seit kurzem ist die App aber mit dem Namenszusatz «Core» wieder zurück im AppStore.

Dabei handelt es sich um den beliebten Podcatcher, jeddoch ohne Clouddienste. Dafür steht die App auch kostenlos zum Downloadbereit. Alle bisherigen Funktionen stehen auf dem Gerät zur Verfügung, Sync mit anderen Geräten gibt es aber eben (leider) keinen.

Suche Suchergebnisse Einstellungen Übersicht Einstellungen Abos

Die App überzeugt aber weiterhin durch ein gelungenes Interface, ein klares Design und gute Funktionen. Eine integrierte Podcastsuche steht zur Verfügung, ebenso unterstützt der Player auch Shownotes, wie diese beispielsweise im #GeekTalk angeboten werden, ohne Probleme. Ein weiterer Vorteil im Vergleich zu Mitbewerbern wie «Overcast» – Der Player versteht sich auch mit Videopodcasts. Folgen können sowohl gestreamt als auch gespeichert werden. Beinahe alle denkbaren Optionen findet ihr in dem übersichtlichen Einstellungsmenü. Erweitere Features, wie Smartspeed oder das überspringen von Pausen, gibt es leider nicht.

Laut dem Entwickler soll es keine weiteren großen Updates geben, kurz nach dem Release wurde aber bereits die Version 6.0.1 nachgeschoben. Diese fixt Probleme mit den Notifications und arbeitet besser mit dem Podlove Subscribe Button zusammen – einem deutschen Projekt aus der Community dass für Podcaster einen Abonnieren Button anbietet der mit den entsprechenden Catchern zusammen arbeitet. Diese schnell veröffentlichte, neue Version, lässt auch weitere Updates hoffen.

Auch Videopodcasts sind möglich Shownotes Der Player Kapitelmarken

Auch in seiner jetzigen Form ist «Instacast Core» einer der besten Podcatcher – der noch dazu kostenlos angeboten wird. Ihr könnt auf den Sync zwischen euren Geräten verzichten und benötigt keine zusätzlichen Smartfeatures? Dann seit ihr hier genau richtig.

WP-Appbox: Instacast Core (Kostenlos, App Store) →

The post Instacast Core appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Stencilsmith im Video

Unsere heutige App des Tages Stencilsmith hat jüngst ein großes Update auf Version 2.0 erhalten.

Bereits zum Start des Spiels, das Match-3- und RPG-Elemente unterhaltsam mischt, waren wir beeindruckt und lobten Stencilsmith. Den Artikel dazu könnt Ihr hier nachlesen.

Die neue Version hat nun gleich drei neue Spielmodi erhalten. Der Time-Attack-Modus lässt Euch 30 Sekunden Zeit , um so viele Punkte wie möglich zu scheffeln. Lebenspunkte gibt es hier keine.

stencilsmith-screen

Stencilsmith mit drei neuen Spielmodi

In Kingsguard versucht Ihr, den König vor Schaden zu bewahren und Three M gibt Euch zum Start drei Schwerter, die Ihr möglichst lange behalten müsst. Sobald diese verbraucht sind, ist die Runde gelaufen.

Zusätzlich zu dem Gameplay-Neuerungen gibt es einen neuen Look, außerdem könnt Ihr Eure Spielrunde jetzt auch aufnehmen. Wer damals noch nicht unserer Erst-Empfehlung gefolgt ist, sollte sich das Spiel jetzt gönnen.

Stencilsmith Stencilsmith
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 6.4 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Ladegerät, Lightning-Kabel und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 14 Uhr

LG Fernseher 55″ 4K (hier)

ab 14.30 Uhr

Aukey Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 15 Uhr

Lexar SD Karte 16 GB (hier)

ab 15.25 Uhr

SoundPEATS Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 16.40 Uhr

OKCS Lightning Kabel + Ladegerät (Foto/hier)
Expower Bluetooth Speaker (hier)

ab 16.50 Uhr

Topop Actioncam (hier)

ab 17 Uhr

ViewSonic Monitor 21,5″ (hier)

ab 17.05 Uhr

Alcey USB Hub (hier)

ab 17.10 Uhr

TecTecTec Actioncam (hier)

ab 17.55 Uhr

GradBeing Solar Akku 15.000 mAh (hier)

ab 18 Uhr

Medion Monitor 27″ (hier)

ab 18.15 Uhr

Niutop Apple Watch + iPhone Stand (hier)

ab 18.35 Uhr

Choetech Ladegerät 6 Ports (hier)

ab 19.15 Uhr

VicTsing Bluetooth Speaker (hier)

okcs-ladegeaet-lightning-kabel


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware Iridient Developer unterstützt jetzt Rohdatenformate von iPhone- und iPad-Kameras

Die alternative Fotosoftware Iridient Developer liegt seit kurzem in der Version 3.1.1 vor. Das ab OS X Snow Leopard lauffähige Programm kann nun auch Rohdaten-Fotos von iPhone 6s (Plus), iPhone 7 (Plus), iPad Pro und iPhone SE verarbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak über den Klinkenanschluss, die Apple Watch und Gratis-Produkte

Steve Wozniak ist der breiten Masse als der Mitbegründer von Apple bekannt. Jahrelang arbeitete er neben Steve Jobs an dem Erfolg des Unternehmens in Cupertino mit. In der Vergangenheit hatte sich Wozniak nicht immer im Einklang mit den Entscheidungen des Unternehmens gezeigt. In einem kürzlich erschienen Interview mit der Seite TechRadar scheint sich seine Meinung in manchen Dingen jedoch geän...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"The Russians are trying to hack everything" - Britisches Parlament verbannt Apple Watch

Bereits seit einiger Zeit ist Kabinettsmitgliedern in Großbritannien untersagt, während der Sitzungen ein Smartphone bei sich zu führen. Grund hierfür ist die Angst, dass die darin enthaltenen Mikrofone und Sensoren von Hackern angezapft werden könnten, um die vertraulichen Gespräche und Verhandlungen mitschneiden zu können. Eingeführt wurde diese Regel von der neuen britischen Premierministerin Theresa May persönlich. Nun wurde sie sogar noch auf die Apple Watch ausgeweitet, die der Telegraph. berichtet. Bei der Ausführung der Gründe hierfür zitiert die Publikation eine Quelle mit den Worten: "The Russians are trying to hack everything." Die Kollegen von The Verge berichten zudem, dass selbige Regelung inzwischen auch für Kabinettsmeetings in Australien gilt.

Allerdings ist die Entscheidung aus rein technischer Sicht nicht wirklich zuende gedacht. So ist eine Apple Watch beispielsweise überhaupt nicht in der Lage, vom Mikrofon aufgezeichnete Daten an unbefugte Dritte zu übertragen, ohne dass es mit einem iPhone verbunden ist, welches ja in den Sitzungen ohnehin verboten ist. Zudem müsste auf dem Gerät ein entsprechender Jailbreak durchgeführt worden sein, was einen physischen Zugriff auf selbiges voraussetzt. Nichts desto trotz ist das Bewusstsein über entsprechende Möglichkeiten und eine entsprechende Absicherung der Regierungsgeschäfte sicherlich begrüßenswert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 10. Oktober (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:03h

    Erweiterung „Perchang: Black“ für „Perchang“ angekündigt

    Das grandiose Physik-Puzzle Perchang (AppStore) wird am 27. Oktober eine neue Erweiterung namens „Perchang: Black“ als 1,99€ teuren In-App-Kauf erhalten. Es warten neue Level und Herausforderungen auf euch.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 08:53h

    „FIFA Mobile“ erscheint morgen

    Morgen soll das neue FIFA Mobile im AppStore erscheinen. Natürlich stellen wir euch die neue Version von EAs F2P-Fußballsimulation dann umgehend genauer vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 10. Oktober (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anstickend

Telefon

Die australische Künstlerin Louisa Bufardeci stellt auf ihrer Website 13 einminütige Telefongespräche aus, nicht Mitschnitt auf Tonband oder Video, sondern von einer Stickmaschine als farbig gesticktes Wandbild.

13 captured telephone conversations – all one minute long

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps: Neue Kamera-Fahrten durch Deutschland (Liste)

Ab 17. Oktober sind im Auftrag von Google Maps wieder Autos in Deutschland unterwegs.

Die Fahrten erkennt Ihr an den Fahrzeugen mit Kamera auf dem Dach. Ihr könnt aber auch in eine eigens von Google bereitgestellte Liste schauen, um Euch  über die genauen Router der Autos zu informieren.

Google Maps Ansicht

Aktuell wirbt Google Deutschland öffentlich für das neue Fahr(ten)-Projekt:

„Jeden Tag nutzen Tausende deutsche User Google Maps – und wir möchten sicherstellen, dass ihr den Weg zu den Orten findet, wann immer ihr es wollt.

Um dies zu schaffen, müssen wir sicher gehen, die richtigen Straßennamen und -schilder, Streckenführungen und Informationen über Geschäfte und andere Orte, die für euch von Interesse sind, zu verwenden.

Deswegen werden wir ab dem 17. Oktober 2016 die Fahrten durch Deutschland wieder aufnehmen.“

Google nutzt genau jene Fahrzeuge, die man früher auch schon für StreetView einsetzte, bis die Erfassung von StreetViews hierzulande untersagt wurde.

Wichtig in diesem Zusammenhang: Es sind zwar die gleichen Autos, Google weist aber darauf hin, dass man nur Google Maps verbessere und die Ergebnisse der Kamerafahrt nicht veröffentlicht werde. Weitere Datenschutzhinweise findet Ihr hier.

Google Maps – Navigation, Bus & Bahn Google Maps – Navigation, Bus & Bahn
(49)
Gratis (universal, 91 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 toppt vorherige Versionen auf iPhone und iPad

iOS 10 ist mittlerweile weiter verbreitet als vorherige Versionen von Apples Betriebssystem für iPhone, iPod touch und iPad. Dies berichten gleich zwei unterschiedliche Anbieter von Statistik-Tools: Fiksu und Mixpanel.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Samsung muss 120 Millionen Dollar für „Slide to Unlock“ zahlen

Samsung Galaxy Mega 6.3

Ein weiterer Rückschlag für Samsung: Das US-Gericht für Einsprüche hat mehrheitlich entschieden, dass das „Slide to Unlock“-Patent doch gültig ist und dass Samsung Apple 119,6 Millionen Dollar an Schadenersatz zahlen muss. Damit wurde ein Urteil aus dem Februar kassiert, das Samsung Recht gab und das Patent für ungültig erklärte. Hin und her Insgesamt haben sich (...). Weiterlesen!

The post Apple vs. Samsung: Samsung muss 120 Millionen Dollar für „Slide to Unlock“ zahlen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (10.10.16)

Auch am heutigen Montag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game
(37)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Nightgate Nightgate
(26)
3,99 € 2,99 € (universal, 146 MB)

nightgate_ios-2

Knock-Knock Knock-Knock
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 382 MB)
LightEaters! LightEaters!
(1)
3,99 € 0,99 € (universal, 206 MB)
Back to Bed Back to Bed
(20)
2,99 € 0,99 € (universal, 219 MB)
Shifty Bits Shifty Bits
(1)
0,99 € Gratis (universal, 62 MB)
Pettersson und Findus Pettersson und Findus
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 60 MB)
Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(128)
4,99 € 1,99 € (universal, 693 MB)
Grand Theft Auto: San Andreas
(1070)
6,99 € 2,99 € (universal, 1954 MB)
Grand Theft Auto: Chinatown Wars
(8)
4,99 € 1,99 € (universal, 838 MB)
Grand Theft Auto: ViceCity
(56)
4,99 € 1,99 € (universal, 1107 MB)
Grand Theft Auto: Liberty City Stories
(31)
6,99 € 1,99 € (universal, 1933 MB)
IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(151)
2,99 € Gratis (universal, 116 MB)
Talisman Talisman
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (universal, 66 MB)
AXL: Full Boost
(12)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Ultimate Showdown Ultimate Showdown
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 115 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(101)
0,99 € Gratis (universal, 171 MB)
Train Conductor Train Conductor
(50)
3,99 € 2,99 € (universal, 27 MB)
_Sudoku_ _Sudoku_
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(14)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 9 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
10,99 € 1,99 € (universal, 88 MB)
Galaxoid: A Retro Space Shooter
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Die Legende des Skyfish Die Legende des Skyfish
(6)
3,99 € 2,99 € (universal, 480 MB)
Dot Line Dot Line
(92)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.8 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 15 MB)
Silversword Silversword
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 184 MB)
Doggins Doggins
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 358 MB)
3D Pixel Racing 3D Pixel Racing
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 20 MB)
Osmos Osmos
(214)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 30 MB)
Multiball Pinball Multiball Pinball
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 12 MB)
The Deadshot The Deadshot
(5)
0,99 € Gratis (universal, 157 MB)
Birds In Trouble Winter Birds In Trouble Winter
(9)
0,99 € Gratis (universal, 85 MB)
Deus Ex GO Deus Ex GO
(37)
4,99 € 1,99 € (universal, 261 MB)
Ninjas Infinity Ninjas Infinity
(5)
3,99 € 0,99 € (universal, 196 MB)
Paul Pixel - The Awakening Paul Pixel - The Awakening
(4)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(1)
0,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(2)
4,99 € 2,99 € (universal, 956 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(42)
3,99 € 2,99 € (iPad, 419 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology: DSM-Update behebt zahlreiche Sicherheitslücken

SystemDer NAS-Hersteller Synology hat damit begonnen die am 6. Oktober vorgestellte Version 6.0.2-8451-2 des DSM-Betriebssystems auch an deutsche Anwender auszugeben und bietet das Update seit dem Wochenende in der Systemeinstellung kompatibler Synology Diskstations an. Das Update, das sich ohne Neustart des Netzwerkspeichers installieren lässt, behebt ganze 15 Schwachstellen – 13 davon werden allein durch die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (10.10.16)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen Tierischer Malspaß - Das Malprogramm für die ganz Kleinen
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
NOTE NOTE'd
(4)
1,99 € Gratis (iPhone, 15 MB)

Runtastic Mountain Bike Pro

Asketch Asketch
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 2 MB)
Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner
(5)
4,99 € 2,99 € (universal, 59 MB)
SkySafari 5 Plus SkySafari 5 Plus
(3)
14,99 € 2,99 € (universal, 487 MB)
ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy
(2)
9,99 € 8,99 € (iPad, 90 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 28 MB)
Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner
(12)
9,99 € 7,99 € (universal, 106 MB)
Mein Geld 2016 by OneTwoApps Mein Geld 2016 by OneTwoApps
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(125)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(86)
2,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 443 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(86)
4,99 € Gratis (universal, 95 MB)

Foto/Video

Asketch Asketch
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 2 MB)
Air-Photos Air-Photos
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 5 MB)
Union - Combine, Blend, and Edit Photos Union - Combine, Blend, and Edit Photos
(33)
1,99 € Gratis (universal, 50 MB)
GeometriCam - abstract geometric design in real-time GeometriCam - abstract geometric design in real-time
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 22 MB)
ProCamera. ProCamera.
(40)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 91 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)

Musik

Choon – Smart Music Player Choon – Smart Music Player
(1)
0,99 € Gratis (iPhonw, 12 MB)

Kinder

Dr. Panda im Weltall Dr. Panda im Weltall
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 239 MB)
Dr. Panda Postbote Dr. Panda Postbote
(5)
3,99 € (universal, 170 MB)
Dr. Panda Bonbonfabrik Dr. Panda Bonbonfabrik
(5)
2,99 € (universal, 285 MB)
Dr. Panda Feuerwehr Dr. Panda Feuerwehr
(5)
2,99 € (universal, 220 MB)
Dr. Panda Busfahrer Dr. Panda Busfahrer
(3)
2,99 € (universal, 166 MB)
MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 283 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 736 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 459 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 666 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (10.10.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

LUCiD Details for Photos LUCiD Details for Photos
(1)
6,99 € 1,99 € (18 MB)
LUCiD Color for Photos LUCiD Color for Photos
(1)
6,99 € 2,99 € (18 MB)

Forklift Screen1

Affinity Designer Affinity Designer
(13)
49,99 € 39,99 € (242 MB)
Note-C Note-C
(1)
5,99 € 1,99 € (8.2 MB)
VOX: Music Player & SoundCloud Streamer
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (27 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
25,99 € 18,99 € (15 MB)
Remoter Remoter
(2)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
Brainwave Studio Brainwave Studio
(10)
14,99 € 8,99 € (365 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(4)
9,99 € 3,99 € (3.9 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (2 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(1)
29,99 € 19,99 € (35 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(3)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space
(6)
4,99 € Gratis (2.7 MB)
NepTunes for iTunes and Spotify NepTunes for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (3.1 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(12)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
FilePane - File Management Drag & Drop Utility FilePane - File Management Drag & Drop Utility
(10)
14,99 € 6,99 € (7.5 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
Keine Bewertungen
45,99 € 39,99 € (51 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias Yummy FTP Alias
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(1)
31,99 € 29,99 € (10 MB)
Yummy FTP Watcher Yummy FTP Watcher
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.9 MB)

Spiele

Eventide: Slawische Fabel (Full)
(3)
6,99 € 3,99 € (601 MB)
Wasteland 2: Director's Cut
(3)
39,99 € 15,99 € (9449 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(181)
29,99 € 8,99 € (11703 MB)
Stray Souls: Dollhouse Story Collector's Edition
(7)
5,99 € 1,99 € (264 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(5)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Schnellste Adaption aller Zeiten

Shortnews: iOS 10 wird von den Nutzern so gut angenommen wir noch nie zuvor. Mittlerweile befindet sich das Betriebssystem auf zwei Drittel aller aktiven Geräte. Vor allem der Verkauf des iPhone 7 dürfte die Zahlen in die Höhe getrieben haben.

Die Software ist also schneller auf mehr Geräten als bei allen vorherigen Versionen.

img_0153

iOS 9 hingegen wird nur noch von knapp 30 Prozent der iPhone- und iPad-Anwender genutzt. Gerade einmal fünf Prozent der User verwenden eine andere iOS-Version. Dies geht aus der Erhebung von Mixpanel und Fiksu hervor.

Das Wachstum von iOS 10 ist weiterhin enorm: Innerhalb einer Woche konnte das Betriebssystem zuletzt um 10 Prozentpunkte zulegen. Der Erfolg ist natürlich auch auf die Verkäufe des iPhone 7 zurückzuführen, die standardmäßig mit dem neusten Betriebssystem daherkommen. Viele Nutzer hatten das iPhone 6s zuvor übersprungen.

Weiter viele Probleme.

Leider ist die Nutzung von iOS 10 weiterhin mit vielen Problemen verbunden. Einige hat Apple mit dem jüngst erschienenen iOS 10.0.2 schon behoben. Uns erreichen Leser, die seit dem Update Netz-Probleme mobil und im WLAN haben. Andere beklagen Bluetooth-Schwierigkeiten beim Finden neuer Geräte. Auch aus dem Lockscreen geschossene Fotos scheinen mitunter verschwunden zu sein, genauso wie im Ordner abgelegte Apps. Apple wird alles daran setzen müssen, die Fehler zeitnahe zu beheben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seek Thermal: Erschwingliche Wärmebildkameras für den privaten Gebrauch

Den meisten ist es wahrscheinlich aus Film und Fernsehen bekannt – Wärmebildkameras. Ein bildgebendes Gerät, mit dem sich Infrarotstrahlung empfangen lässt. Somit lässt sich die Oberflächentemperatur von Gegenständen und Lebewesen messen. Aber nicht nur als cooles Gadget in Actionfilmen treten die Kameras in Erscheinung. So gibt es auch diverse Berufsfelder[...]

Der Beitrag Seek Thermal: Erschwingliche Wärmebildkameras für den privaten Gebrauch erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekordanteile: iOS 10 überholt alle anderen iOS-Versionen

Fast einen Monat ist es her, dass Apple iOS 10 freigab - vollmundig als das größte iOS-Update aller Zeiten bezeichnet. Dieser Beschreibung sollte allerdings nicht allzu viel Bedeutung beigemessen werden, denn Apple bewirbt neue Versionen sehr häufig mit Superlativen jener Art. Ein Blick auf aktuelle Nutzungsstatistiken zeigt, dass diesmal besonders viele Nutzer den "Jetzt installieren"-Button i...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test Apple Watch Series 2: Die Smartwatch wird erwachsen

iphone-7-plus-und-apple-watch-series-2

Als Apple seine erste Apple Watch vorstellte war ich sofort ein grosser Fan davon. Gleichzeitig war und bin ich der Meinung, dass eigentliche niemand eine Smartwatch wirklich braucht.

Mit der Apple Watch Series 2 behebt Apple einige der grössten Kritikpunkte der ersten Apple Watch. Ein schnellerer Prozessor, integriertes GPS, ein leuchstarker Bildschirm sowie Wasserdichtigkeit bis 50 Metern sollen die neue Apple Watch unabhängiger vom iPhone machen.

Warum der grösste Konkurrent der neuen Apple Watch von Apple selber kommt und was ich von der neuen Uhr halte lest ihr in diesem Testbericht:


Die erste Generation von Apple’s intelligenter Uhr habe ich jeden Tag 18 Stunden lang getragen.

Bei einer Smartwatch sind mir die Benachrichtigungen sowie die Anzeige der Fitness-Funktionen wichtig, Apps nutze ich kaum und die Sprachsteuerung via Siri ist zwar nett, so richtig gewöhnen daran konnte ich mich bisher aber noch nicht.

Mit der Apple Watch Series 2 legt Apple den Fokus etwas anders als beim ersten Modell. War die erste Apple Watch noch eine Art „eierlegende-Wollmilchsau“ welche versuchte alles zu können, fokussiert Apple mit dem Nachfolgemodell auf sportliche Menschen und stellt die Workout Funktionen mehr in den Mittelpunkt.apple-watch-series-2-workout

Das Design der Apple Watch Series 2 ist praktisch unverändert. Man muss schon sehr genau hinschauen um einen Unterschied zur ersten Apple Watch zu bemerken. (Da wäre eine zusätzliche Mikrofon Öffnung links unten).

Ich habe eine Apple Watch Series 2 in der Edelstahl Variante mit weissem Sportarmband getestet. Das Design gefällt mir auch knapp 2 Jahre nach der Vorstellung ausgezeichnet und für meine Arme ist die 42mm Version gerade richtig.

apple-watch-series-2-stainless-steel

Alle Armbänder passen auch an die neue Apple Watch und Apple legt hier wieder neue Farben und Bänder vor.

Die Apple Watch Series 2 verfügt über den neuen S2 Chip. Dieser ist ein DualCore Prozessor und hat deutlich mehr Power als der Vorgänger-Chip. Dies merkt man der Uhr an. Apps öffnen schnell und zügig.

Sofort aufgefallen ist mir der viel hellere Bildschirm. Dieser strahlt mehr als doppelt so hell als vorher. (Apple spricht von bis zu 1000 Nits, wohingegen die erste Apple Watch 450 Nits erreichen konnte).

Der Bildschirm regelt die Helligkeit automatisch und ist auch im Dunkeln nicht zu hell, hier hatte ich den Eindruck das die neue Apple Watch das etwas besser im Griff hatte.

Hauptvorteil der Apple Watch Series 2 ist der integrierte GPS Chip. Mit diesem können Workouts unabhängig vom iPhone aufgezeichnet werden. Wer noch ein paar Musiktitel auf die Apple Watch spielt kann völlig autark durch die Gegend laufen.

applewatch-2-workout-app

Das GPS Modul der Apple Watch Series 2 muss übrigens nicht extra aktiviert werden. Sobald das iPhone nicht mehr in Reichweite ist nutzt die Apple Watch das interne GPS, hat man das iPhone dabei werden immer dessen Positionsdaten benutzt.
apple-watch-2-gpsDie Apple Watch Series 2 ist bis 50 Meter Tiefe wasserdicht. Damit kann sie auch von Schwimmern problemlos getragen werden. Es gibt in der Workout-App auch zwei neue Sportarten Freiwasserschwimmen und Beckenschwimmen genannt.

Dabei kann der Bildschirm gesperrt werden um nicht versehentlich eine Aktion darauf auszuführen.

Nach dem Schwimmen pustet die Apple Watch Series 2 übrigens das Wasser aus dem Lautsprecher indem ein hoher Ton abgespielt wird. Das klingt witzig und scheint ganz zu sein.

Ich muss gestehen, dass ich kein grosser Schwimmer bin. Im Alltag habe ich die bereits die erste Apple Watch als relativ wasserdicht empfunden.

Beim Duschen oder im Regen hatte ich damit nie Probleme, aber natürlich gibt einem die neue Uhr das Gefühl wirklich auf der sicheren Seite zu sein.

Auf der Apple Watch Series 2 läuft watchOS 3. Dieses bringt viele Neuerungen und entfernt unnötige Funktionen. watchOS 3 läuft natürlich auch auf der ersten Apple Watch.

Fazit:

Mit der neuen Apple Watch nahm Apple die Kritik an der ersten Version ernst und ergänzte die Fitness-Funktionen. Damit wird die Apple Watch Series 2 zum perfekten Sportbegleiter.

Wer unsportlich wie ich ist, dem macht Apple mit der Apple Watch Series 1 ein spannendes Angebot. Die erste Apple Watch wird dabei um den S2 Prozessor ergänzt wobei auf GPS und die Wasserdichtigkeit verzichtet wird.

Wer diese Funktionen nicht benötigt kann mit der Series 1 einiges Geld sparen. So gibt es diese bereits ab 299 Schweizer Franken. Für die günstigste Apple Watch Series 2 muss man mindestens 419 Franken investieren.

Wie immer sind die Edelstahlvarianten etwas teurer, sehen aber (meiner Meinung nach) auch eleganter und schicker aus.

Ich bin vom Konzept der Apple Watch nach wie vor absolut überzeugt und möchte die intelligente Uhr nicht mehr missen. Mit der Zugabe von GPS wird die neue Uhr sinnvoll ergänzt und macht noch mehr Spass.

Wer das nicht benötigt bekommt mit der Series 1 ein sinnvolles Update zum reduzierten Preis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dänemark: Apples Rechenzentrum grösste Investition des Landes

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Louder! Apple Watch-Erweiterung macht AirPods attraktiver

Louder FNoch Ende des Monats sollen die von Apple zur iPhone 7-Vorstellung präsentierten Drahtlos-Kopfhörer, die 179€ teuren AirPods, auch hierzulande in den Handel kommen. Von vielen Anwendern bereits sehnlichst erwartet, werden die Ohrhörer zwar einen besseren Siri-Zugriff und eine komplett kabellose Nutzung ermöglichen, verzichten allerdings auch auf zwei wichtige Komfort-Funktionen. Zum einen fehlen den AirPods eigene […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 inzwischen auf rund 66 Prozent aller Geräte

Die Verbreitung von iOS 10 entwickelt sich weiter sehr gut, wie neue Zahlen zeigen.

27 Tage nach der Veröffentlichtung von iOS 10 befindet sich die neue Version des Betriebssystem nun auf rund 66 Prozent aller Geräte. Laut Statistik von MixPanel liegt iOS 9 nur noch bei knapp 29 Prozent.

iOS 10 deutsch

Nur noch rund vier Prozent aller Geräte sind mit iOS 8 oder älter ausgestattet. Unterm Strich verbreitet sich iOS 10 schneller als alle bisherigen Betriebssysteme.

Noch mal die Frage in die Runde: Wie läuft iOS 10 bei Euch? Wo klemmt es noch? Wer zögert noch immer mit dem Download?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Crooked Path: Infinity Run“ ist eine endlose Version von „Crooked Path“

Zwei Monate nach dem Release von Crooked Path (AppStore) hat Ruvix in ver vergangenen Woche mit Crooked Path: Infinity Run (AppStore) einen endlosen Ableger veröffentlicht. Der Gratis-Download ist sogar bis in Apples neue Lieblingsspiele gerannt.

Die Herausforderung ist gleich geblieben, nur der Ablauf ist nun nicht levelbasiert, sondern endlos. Wieder rennt ihr mit einer Figur über ein Geflecht aus schwebenden, schmalen Balken. Diesmal ist aber nicht das Levelende das Ziel, sondern ein möglichst großer Highscore.

Und den erspielt ihr euch, indem ihr so weit wie möglich rennt. Dafür müsst ihr einfach immer nur im richtigen Moment aufs Display tappen, damit die von alleine vorwärts rennende Figur an Kreuzungen abbiegt und nicht in ihr Verderben rennt. Denn fallt ihr einmal von dem Balken, weil es keinen Anschluss gibt oder ihr zu früh oder zu spät abbiegt, ist eine Runde in Crooked Path: Infinity Run (AppStore) auch schon wieder vorbei.

Wir würden den Schwierigkeitsgrad von Crooked Path: Infinity Run (AppStore) geringer einschätzen als den von Crooked Path (AppStore). Ein paar Runden macht der Gratis-Download auch Spaß. Da aber neben der Jagd nach dem Highscore kaum für Langzeitmotivation gesorgt ist, wird das Spiel dann aber auch recht schnell langweilig. Daran können auch die freischaltbaren Schals für den Helden nichts ändern…

Der Beitrag „Crooked Path: Infinity Run“ ist eine endlose Version von „Crooked Path“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt laden: Das Beste zu iOS 10 als gratis App

Die neuen Funktionen von iOS 10 unglaublich einfach, schnell und kompakt erklärt: Das ist die neue Pocket Academy. Die Lernwerkstatt setzt auf leicht verständliche, kompakte Videos, welche die neuen Funktionen auf den Punkt erklären. Ein Konzept, mit dem wir zur Veröffentlichung von iOS 8 und iOS 9 bereits hunderttausende Anwender haben begeistern können und welches anlässlich der Veröffentlichung von iOS 10 nun nochmals verbessert wurde.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shakespeare’s Sonnets: Alle 154 Sonette des Barden, vorgetragen von namhaften Schauspielern

Ein Traum für jeden Shakespeare-Fan: Die Sonette des wohl größten englischen Autors werden in der iPad-App Shakespeare’s Sonnets in Videoform von bekannten britischen Schauspielern vorgelesen.

Shakespeares Sonnets 1 Shakespeares Sonnets 2 Shakespeares Sonnets 3 Shakespeares Sonnets 4

Nachdem ich mehr oder weniger durch Zufall auf die iPad-App Shakespeare’s Sonnets (App Store-Link) gestoßen bin, habe ich nun ein ganzes Wochenende mit der Anwendung verbracht und komme gleich vorweg zu dem Schluss, dass es sich bei dieser App wohl um eine der umfangreichsten und aufwändigsten Publikationen zum Thema Sonette von William Shakespeare handelt. Dieser Aufwand hat allerdings auch seinen Preis: 13,99 Euro müssen im App Store für Shakespeare’s Sonnets bezahlt werden. Die 1,55 GB große Applikation erfordert iOS 8.4 oder neuer und lässt sich in englischer Sprache nutzen.

Für die Realisierung von Shakespeare’s Sonnets wurde ein Ensemble von namhaften Sprechern zusammengetragen, allesamt Shakespeare-erfahrene Mimen mit großer Bühnenerfahrung oder Experten des Barden aus Stratford-upon-Avon. So gibt es neben „Dr. Who“ David Tennant und „Captain Picard“ Patrick Stewart unter anderem auch Fiona Shaw, Dominic West, Simon Russell Beale, Simon Callow, Harriet Walter und Stephen Fry zu bestaunen, wie sie die insgesamt 154 Sonette des Dramatikers und Poeten in Videoform vortragen.

Besonders toll umgesetzt worden ist die Möglichkeit, neben den Videos selbst auch gleichzeitig den gesprochenen Text Zeile für Zeile mit zu verfolgen: Dies wird durch Einblendungen im Porträtmodus des iPads realisiert. Alternativ lässt sich zum Video des Sonetts auch der jeweilige Abschnitt des hochauflösend gescannten Original-Quartos von 1609 einblenden, das die zeitgenössische Publikation der Sonette zeigt.

40 Experten-Interviews und Anmerkungen der Arden-Edition

Wer nicht nur die Sonette selbst hören oder lesen möchte, findet in der App auch die kompletten Einführungen und Anmerkungen der Arden Shakespeare-Edition sowie einen Kommentar zu den 154 Gedichten von Don Paterson. Ein wissenschaftlicher Bereich der App beantwortet Fragen zur Autorenschaft und Bedeutung der Sonette – dort kommen in Schrift und Video insgesamt 40 Shakespeare-Experten zu Wort. Zusätzlich lassen sich die Gedichte in einer Favoritenliste speichern und auch per E-Mail, Facebook und Twitter weiterleiten. Wer über ein Apple TV verfügt, hat zusätzlich die Option, sich die Video-Performances auf dem großen Screen anzusehen.

Wer sich aus beruflichen Gründen, sei es als Dozent, Student oder Lehrer, mit den Sonetten Shakespeares befassen will, findet in Shakespeare’s Sonnets von Touch Press eine wirklich herausragende Sammlung aller 154 Gedichte sowie eine Fülle an weiterführenden Informationen. Auch Lyrik-Liebhaber, die sich privat einmal näher mit den Sonetten befassen wollen, kommen so an ein umfassendes digitales Werk, das ich in vergleichbarer Form so noch nicht im App Store gesehen habe.

WP-Appbox: Shakespeare’s Sonnets (13,99 €, App Store) →

Der Artikel Shakespeare’s Sonnets: Alle 154 Sonette des Barden, vorgetragen von namhaften Schauspielern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus Angst vor russischen Hackern: Britische Premierministerin verbietet Apple Watch bei Kabinettssitzungen

Es gibt eine neue Vorschrift für britische Kabinettssitzungen. Verschiedenen Medienberichten zufolge, ist das Tragen einer Apple Watch nicht mehr erlaubt. Die neue britische Regierung hat Angst davor, dass russische Hacker die Apple Watch missbrauchen, um Gespräche abzuhören.

apple_watch2_test_1

Britische Premierministerin verbietet Apple Watch bei Kabinettssitzungen

Wie der The Telegraph berichtet, verbietet die britische Regierung während Kabinettssitzungen eine Apple Watch zu tragen. Der Grund, ist die Angst vor russischen Hackern.

Under David Cameron, several cabinet ministers wore the smart watches, including Michael Gove, the former Justice Secretary. However, under Theresa May ministers have been barred from wearing them amid concerns that they could be used by hackers as listening devices.

Unter der Führung von David Cameron war es gestattet, während Sitzungen eine Apple Watch zu tragen. Davon machten auch verschiedene Minister, so z.B. der ehemalige Justizminister Michael Gove, Gebrauch. Die neue Vorschrift ist der neuen Premierministerin Theresa May zuzuschreiben und in erster Linie als Erweiterung des Handy-Verbots bei Kabinettssitzungen zu sehen.

In dem Bericht ist zwar explizit von der Apple Watch die Rede, wir gehen jedoch davon aus, dass sich das Verbot auf alle Smartwatches bezieht. „Die Russen versuchen alles zu hacken“, wird ein Insider zitiert. Anscheinend hat die britische Regierung Angst, dass die Mikrofone der Smartwatches angezapft und vertrauliche Gespräche abgehört werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch Disease – iPhone 6 Hardware-Fehler bringt Apple vor Gericht

Mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus kamen im Herbst 2014 erstmals gewachsene iPhones auf den Markt. Mit 4,7 und 5,5 Zoll Displays ausgestattet, sollten sie den allgemeinen Trend hin zu größeren Bildschirmen mitmachen, was ihnen auch gelungen ist. Nach anfänglicher Umgewöhnung können wir uns jetzt schlecht vorstellen zur 4 Zoll Diagonale zurückzukehren. Mit [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktueller iTunes 99 Cent-Film der Woche: Ip Man 3

Ip Man 3
葉偉信

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Die Legende kehrt zurück:Hong Kong, 1959: Der berühmte Wing Chun-Großmeister Ip Man (Donnie Yen) führt ein ruhiges, zurückgezogenes Leben mit seiner Familie. Doch als sich eine Bande brutaler Gangster unter der Führung des korrupten US-Bauspekulanten Frank (Mike Tyson) gewaltsam immer mehr Land unter den Nagel reißen will, kann Meister Ip nicht tatenlos zusehen. Als Frank nicht einmal vor der Entführung von Ips Sohn zurückschreckt, kommt es zwischen den beiden Kontrahenten zum alles entscheidenden Showdown! Donnie Yen („Hero“) erfüllt zum dritten Mal seine Paraderolle als „Ip Man“, den Lehrmeister Bruce Lees, mit Leben. Und dieses Mal macht ihm der mehrfache Boxweltmeister im Schwergewicht, „Iron" Mike Tyson, das Leben schwer. Erleben Sie brillant choreografierte Kämpfe und ein Kampfstil-übergreifendes, knochenberstendes Finale.

© 2016 KSM GmbH, all rights reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es einen weiteren 99 Cent-Film im iTunes-Store: Im Moment gibt es weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Staingate: Apples stilles Austauschprogramm endet in dieser Woche

macbook-500Aufgemerkt: Apples stilles Austauschprogramm für die Antireflexbeschichtung von MacBook- und MacBook Pro mit Retina-Display, läuft an diesem Sonntag – also 16. Oktober – aus. Eine Info, die euch, solltet ihr zu den betroffenen Kunden zählen, dazu motivieren sollte in den kommenden Tagen einen Termin beim zuständigen Service-Partner zu vereinbaren. Die entsprechende Reparatur wird auch hierzulande […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon wieder rollen die Bagger an…

… wer dachte wir sind fertig bei arktis.de mit unserem Bauwahn, der irrt. Munter rollen schon wieder die Bagger an und ziehen tiefe Gräben, hoffentlich geht gleich nicht das Licht in unserer Halle aus… der Klassiker.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note 7: Auch Austauschgeräte fangen Feuer

galaxy_note_7

Das Galaxy Note 7 wird für Samsung zunehmend zum Debakel. Am Wochenende musste bekannt gegeben werden, dass ein Flug in den USA abgebrochen werden musste, weil ein Samsung Galaxy Note 7 in der Hosentasche eines Fluggastes Feuer gefangen hat, obwohl es ausgeschaltet war und schon ein Austauschgerät von Samsung war. Dies ist kein Einzelfall, weshalb davon auszugehen ist, dass Samsung es nicht geschafft hat, die Probleme mit dem Galaxy Note zu lösen.

Bis jetzt entstand schon ein Schaden von rund einer Milliarde US-Dollar und dieser Schaden könnte noch deutlich größer werden, wenn Samsung die Probleme nicht schnell löst. Es könnte sogar soweit kommen, dass man die Entwicklung des Gerätes neu vorantreiben muss, um hier wirklich einen Erfolg zu verbuchen.

Produktion angeblich gestoppt
Wie das WSJ berichtet, hat Samsung die Produktion des Smartphones vorläufig gestoppt. Zudem kommt hinzu, dass die US-amerikainschen Mobilfunk-Betreiber AT&T und T-Mobile US keine Note 7 mehr an ihre Kunden ausliefern. Es könnte gut sein, dass diesem Beispiel noch mehrere Mobilfunkbetreiber und auch Handelsketten folgen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone-App von Facebook

Neue iPhone-App von Facebook

"Events" soll über das soziale Netzwerk geplante Ereignisse in einer Anwendung zusammenfassen. Zudem kann man neue Veranstaltungen erstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slide to Unlock: Samsung muss Apple 120 Millionen Dollar zahlen

Die anscheinend niemals enden wollende Geschichte zwischen Apple und Samsung neigt sich anscheinend doch einem Ende. Ein Gericht in den USA hat nun wieder Apple Recht gegeben, nachdem das „Slide to Unlock“-Urteil im Februar verworfen wurde. Samsung muss nun 119,6 Millionen Dollar an Apple zahlen.

Patente sind nicht ungültig

Im Berufungsverfahren entschieden acht von zwölf Richtern, dass die Entscheidung von Februar falsch war, das Slide-to-Unlock-Patent für ungültig zu erklären und Samsung die Nutzung damit zu gestatten. Den Streit gibt es bereits seit 2011. In diesem Prozess ging es um die Möglichkeit zum Entsperren des Smartphones, um die Autokorrektur und das Finden von Telefonnummern, sodass sie wie ein Link behandelt werden können.

Es handelt sich dabei nur um einen Prozess, bei dem es um die Software geht. Ein weiterer läuft ebenfalls noch, der auch 2011 in die Wege geleitet wurde. Dabei geht es um das Design von Galaxy-Smartphones, die sich laut Apple zu sehr am iPhone orientiert haben. Dafür wurde Apple bereits ein Schadenersatz von 548 Millionen Dollar zugesprochen – Samsung hat aber vor dem US Supreme Court Berufung eingereicht.

Es ist also anzunehmen, dass der Streit noch nicht vorbei ist und noch ein paar Runden folgen werden. Apple selbst verwendet Slide-to-Unlock mittlerweile nicht mehr. Seit iOS 10 werden iPhone und iPad durch Druck auf den Home-Button freigeschaltet. Die Legitimierung erfolgt bevorzugt via Code-Eingabe oder Fingerabdruck.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: „Stellen Produktion von Galaxy Note7 vorübergehend ein“

Samsung hat nun offiziell bestätigt, dass die Produktion des Galaxy Note7 „vorübergehend eingestellt“ wird.

Wir hatten heute bereits berichtet, dass es entsprechende Hinweise auf den Stopp der Produktion des Note7 gab. Die Südkoreaner haben dies nun selbst bekräftigt.

Infolge der Feuerunfälle aufgrund problematischer Akkus – die auch Austauschgeräte betrafen – zieht man vorerst die Reißleine. Gegenüber AndroidAuthority teilte Samsung mit:

„We are temporarily adjusting the Galaxy Note 7 production schedule in order to take further steps to ensure quality and safety matters.“

brian-green-note-7-samsung

Auf deutsch: Man werde die Produktion zunächst einmal einstellen, um weitere Schritte zu unternehmen, die Qualität und Sicherheit der Geräte zu gewährleisten.

Wie berichtet haben die US-Provider Verizon, AT&T und T-Mobile inzwischen die Auslieferungen sämtlicher Note7-Modelle auf Eis gelegt.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome 55: Google optimiert Speicherbedarf, mal wieder

Google hat angekündigt, dass das übernächste Chrome-Update deutlich optimiert sein wird. Besonders am Arbeitsspeicher sei gespart worden, durchschnittlich 50 Prozent. Das soll laut Entwicklern nicht nur Einsteiger-Smartphones helfen, die mit schwacher Hardware auskommen. Auch auf schnellen Systemen soll sich die höhere Effizienz auszahlen. In Chrome 55 nimmt man sich die V8-JavaScript-Engine zur Brust.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype: CallKit-Integration in iOS 10 zukünftig optional

CallkitMicrosofts VoIP-Dienst Skype reagiert mit der Ausgabe seiner iOS-Version 6.26 jetzt auf die Nutzerbeschwerden all jener Anwender, die die gleichberechtigte Anzeige von Skype- und Mobilfunktelefonaten im Sperrbildschirm des iPhones kritisierten. Ein Umstand, der der CallKit-Integration von iOS 10 geschuldet war. VoIP-Applikationen können sich jetzt als Anruf-App in Apples mobilem Betriebssystem registrieren und müssen bei eingehenden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Made by Google“: Erster Kurzzeitladen für Hardware

Shortnews: Es passt zu Googles neuer Ausrichtung. Das Unternehmen möchte nicht mehr nur eine Suchmaschine sein, sondern als Allrounder. Um diese Vision umzusetzen, baut Google aktuell ein Ökosystem auf, das man bisher so nur von Apple kennt. Hardware und Software in untrennbarer Kombination.

Unter dem Motto „Made by Google“ lief daher auch Googles letztes Event, jetzt folgt der nächste Schritt. In New York wird das Unternehmen am 20. Oktober einen Popup-Store eröffnen.

bildschirmfoto-2016-10-10-um-15-00-29

Anwender können die neu vorgestellte Google-Produkte dort ausprobieren, aber nicht kaufen. Dazu zählt beispielsweise das Pixel-Smartphone mit dem Google versucht, eine Alternative zum iPhone anzubieten, um die eigenen Dienste besser an den Kunden zu bringen. Auch Google Home, die Daydream-Brillen, Chromecast und Google WiFi lassen sich dort anschauen.

Laut Google handelt es sich um einen Kurzzeitladen mit 500 Quadratmeter für das Weihnachtsgeschäft, allerdings ohne datiertes Ende. Sollte der Laden Anklang finden, ist es möglich, dass der US-Konzern das Konzept auch in andere Städte weltweit überträgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

pinnery: Projekte im Team planen – auf der Web-Pinnwand!

Pinnery zerlegt komplexe Projekte in einzelne Aufgaben, hält das Team an verschiedenen Standorten auf dem aktuellen Stand, zeigt den Fortschritt der Arbeiten auf und behält Kosten und Zeitaufwand im Auge. Die webbasierte Team-Software lässt sich in der Basisversion völlig kostenfrei verwenden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"End of Life": Apple TV 3 eingestellt

Apple hat den Verkauf des Apple TV der dritten Generation eingestellt. Die 2012 erschienene und 2013 leicht überarbeitete Streaming-Box wurde bereits im September aus den Verkaufsregalen der Apple Stores entfernt, nun ist sie auch im Online-Store nicht mehr erhältlich. In einer internen E-Mail, die 9to5Mac zugespielt wurde, wird bestätigt, dass das Apple TV 3 per sofort "End of Life"-Status erreicht habe....

"End of Life": Apple TV 3 eingestellt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten im Angebot: Ab Donnerstag Bonus-Guthaben

Zuletzt gab es auf iTunes-Karten in der Regel ja leider nur 10 Prozent Rabatt.

Ab Donnerstag, 13. Oktober, sieht es wieder etwas besser aus. Bei Kaufland gibt es dann 15 Prozent Bonus-Guthaben beim Kauf (danke Christoph, auch für den Screenshot):

  • 28,75 Euro für 25 Euro
  • 57,50 Euro für 50 Euro
  • 115 Euro für 100 Euro

Bitte fragt vor dem Kauf an der Kasse nach, ob Eure Filiale teilnimmt. Gerade Kaufland unterscheidet hier öfters regional.

itunes-karte-kaufland-13-10-2016-christoph


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Animal Voices Box Pro – Natürliche Tierstimmensammlung

Animal Voices Box ist eine sehr einfache und lustige App mit Tierlauten. Sie bietet viele und unterschiedliche Tierklänge, wie in einem virtuellen Zoo, zur Freude von Kindern und Erwachsenen jeden Alters.

# GENIESSE ALL DIESE FEATURES:
– Eine große Auswahl an kostenlosen Tierklängen mit klarer Kategorie
– Alle Bilder und Klänge in hoher Qualität
– Einfach zu bedienende App – einfach Button drücken, um Klang abzuspielen

Alle Klänge sind nach Kategorien gelistet, so findest du schnell, wonach du suchst. Ein Muss für dich und deine Kinder!
# VERFÜGBARE KATEGORIEN:
– Haustiere: Hund, Katze, Taube …
– Geflügel: Henne, Gans, Schwein, Rind, Kuh, Schaf…
– Zoo: Panda, Tiger, Löwe, Bär, Pferd, Elefant …
– Vögel: Kanarienvogel, Reiher, Adler, Eule …
– Insekten: Biene, Moskito, Grille, Libelle, Fliege , Zikade…
– Andere: Dinosaurier, Eisbär, Waschbär, Wal, Pinguin , Fledermaus…

WP-Appbox: Animal Voices Box Pro - Natürliche Tierstimmensammlung (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio-Editor Fission an macOS Sierra angepasst

Rogue Amoeba Software hat dem Audio-Editor Fission ein Update spendiert. Es bietet Anpassungen an das neue Betriebssystem macOS Sierra, außerdem hat der Hersteller nach eigenen Angaben verschiedene Leistungsoptimierungen vorgenommen. Demnach wurden beispielsweise die Wellenform-Erzeugung und der AAC-Export beschleunigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ALDI konkurriert mit Amazon: eBooks Store ab Ende Oktober

AldiDer Lebensmittel-Discounter ALDI wird am 20. Oktober mit einem eigenen eBooks Store in den Markt starten und dann „vom Klassiker bis zum Bestseller“ über eine Million elektronischer Bücher anbieten. Wie ALDI Nord heute bekannt gab, soll der Marktstart des Stores von einem neuen E-Tablet mit eBook-Reader-Funktion begleitet werden. Das MEDION E6912 E-Tab soll ebenfalls ab […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome Version 55 mit verbessertem Memory-Management

Googles Chrome Browser erhält mit Version 55 ein verbessertes Memory-Management.

Anfang Dezember soll das Update für alle Nutzer verfügbar sein. Am meisten davon profitieren sollen Geräte, die nicht mit viel Arbeitsspeicher ausgestattet sind.

Chrome Bild

Google Chrome verbessert RAM-Management

Dabei haben sich die Entwickler besonders darauf konzentriert, dass beliebte Seiten wie Twitter, Reddit oder Imgur optimiert werden. Außerdem wurde die Javascript-Engine verbessert, sodass sie nun weniger RAM benötigt.

In Zahlen sollen im Vergleich mit Version 53 satte 50 Prozent weniger Arbeitsspeicher verbraucht werden, wie Cnet berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Fingerabdrucksensor im Display

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Helfer in macOS Sierra: Fenster pixelgenau organisieren

Neben den großen, viel beworbenen Neuerungen von macOS Sierra - wie etwa die Allgemeine Zwischenablage, das Entsperren durch die Apple Watch, die neuen Versionen von Fotos, Nachrichten und iTunes und natürlich Siri für den Mac - hat Apple auch eine Reihe von kleineren Features eingebaut. Bei jedem Nutzer aktiv und dennoch nur von wenigen entdeckt, gibt es etwa einen kleinen Helfer im Finder, de...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak: „Verzicht auf den Kopfhöreranschluss beim iPhone 7 war richtig“

Im Vorfeld der iPhone 7 Präsentation hieß es bereits, dass Apple auf den klassischen 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichten wird. Es gab zu viele Indizien, die keinen anderen Schluss zuließen. Mitte August meldete sich Apple Mitbegründer Steve Wozniak zu Wort und kommentierte den Wegfall des Klinkenanschluss beim iPhone 7.

iphone7_plus_test_4

Steve Wozniak: „Verzicht auf den Kopfhöreranschluss beim iPhone 7 war richtig“

Mittlerweile liegt die iPhone 7 Keynote ein paar Wochen zurück und Apple hat tatsächlich beim iPhone 7 (Plus) auf den Kopfhöreranschluss verzichtet. Stattdessen setzt Apple auf Lightning- und Bluetooth-Kopfhörer. Jedem iPhone 7 liegen Lightning-EarPods bei und zudem hat Apple drahtlose AirPods vorgestellt. Parallel dazu hat Beats drei neue Bluetooth-Kopfhörer präsentiert.

Apple co-founder Steve Wozniak has changed his opinion of Apple dropping the headphone jack on the iPhone 7, revealing he now thinks Apple was right to make the move to using the Lightning port for audio. Wozniak told TechRadar, „Not that many people used it, I never used it. For those who do use it, you can buy a little adaptor dongle.“

Im Vorfeld sah The Woz den Wegfall des Kopfhöreranschlusses bei iPhone 7 sehr kritisch, mittlerweile ist er zurückgerudert und ist der Meinung, dass der Verzicht richtig war. Im Gespräch mit Techradar gab Wozniak an, dass er den Klinkenanschluss nie benutzt habe. Diejenigen, die den Anschluss benötigen, können den Lightning-auf-Klinke-Adapter nutzen.

„Apple Watch wird immer bedeutsamer“ – Series 2 bestellt

Auch zur Apple Watch äußerte sich der Apple-Mitbegründer. Nachdem The Woz zunächst nicht von der Apple Watch angetan war, mag er diese mehr und mehr. Die Apple Watch 2 habe er bereits bestellt, diese sei jedoch noch nicht geliefert werden.

Genau wie jeder andere Kunde, muss auch Woz Apple Produkte kaufen. Diese bekommt er nicht geschenkt. Früher habe ihm Steve Jobs öfters mal ein iPhone zugeschickt. Er liebt es, vor dem Apple Store zu stehen, und für ein neues Gerät anzustehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air Launch umgeht Einschränkungen von iOS 10

AirlaunchÜber die mit iOS 10 eingeführten System-Einschränkungen, mit denen sich die sogenannten Launcher-Applikationen mittlerweile auseinandersetzen müssen, haben wir zuletzt am 06. Oktober berichtet. Die Apps, mit denen sich Schnellzugriffe auf ausgewählte Anwendungen und Kontakte direkt im Sperrbildschirm des iPhones bzw. als Widgets ablegen lassen, konnten euch seit dem letzten Betriebssystem-Update keinen unmittelbaren Sprung mehr in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angst vor Spionage: Apple Watch aus britischem Kabinett verbannt

Shortnews: Aus Angst vor Spionage hat die britische Regierung die Minister dazu angewiesen, die Apple Watch vor Kabinettssitzungen abzunehmen. Die Anordnung kam von Premierministerin Theresa May und wurde von The Telegraph unter Berufung auf informierte Kreise nach außen getragen. Die Befürchtung: Das Gerät könne als Abhörgerät von Hackern genutzt werden.

apfelpage-apple-watch

Insbesondere vor russischen Hackern scheint Großbritannien Angst zu haben.

One source said: „The Russians are trying to hack everything.“

Unklar ist allerdings, ob der Regierung konkrete Hinweise oder Verdächtigungen vorliegen oder ob es sich nur um ein allgemeines Verbot handelt. Vorausgegangen war eine Warnung eines Minister, dass die Geräte angreifbar wären.

Die Befürchtung, dass technische Geräte, wie die Apple Watch als Spionage-Instrument genutzt werden, ist nicht neu. Immerhin verfügt die Uhr über Mikrofone, um Telefonate durchzuführen sowie die Sprachassistentin Siri aufzurufen.

Handys sind in den Sitzungen daher bereits seit einiger Zeit untersagt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen Bluetooth: iPhone 7 und Android Wear vertragen sich nicht

Analog Keyboard auf Moto 360

Wer ein iPhone 7 und eine Smartwatch mit Android Wear hat, der kann sie womöglich nicht miteinander koppeln. Grund dafür ist vermutlich ein Bluetooth-Problem. Google weiß davon. Das kürzlich veröffentlichte Update auf iOS 10.0.2 hat zwar auch Bluetooth-Probleme behoben, aber das für Android Wear war offenbar nicht dabei. Bis zum iPhone 7 läuft alles Im (...). Weiterlesen!

The post Wegen Bluetooth: iPhone 7 und Android Wear vertragen sich nicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Broadcast: Eine nützliche Funktion des Messengers, die kaum jemand verwendet

Zu einer der unbekannteren Features vom Messenger WhatsApp zählen sogenannte Broadcasts.

WhatsApp Website

Auch wenn WhatsApp (App Store-Link) mittlerweile zu den bekanntesten Messaging-Apps weltweit zählt, heißt das noch lange nicht, dass alle Funktionen der Anwendung auch weitläufig genutzt werden. WhatsApp lässt sich kostenlos auf das iPhone herunterladen und benötigt neben 119 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät.

Was hat es nun mit der ominösen Broadcast-Funktion in WhatsApp auf sich? Wer nun vermutet, dass sich aufgrund des Namens Live-Videos aufnehmen und in Echtzeit mit Freunden geteilt werden können, liegt leider falsch. Vielmehr geht es beim Broadcast-Feature um ein altbekanntes Problem von Messengern: Für jede Partyeinladung oder sonstiges Ereignis wird eine Gruppe, oft mit zwei- oder gar dreistelliger Mitgliederzahl, erstellt, die irgendwann anfängt zu nerven, weil ständig unwichtige Nachrichten eintrudeln oder einen Austritt erfordern.

Broadcasts eignen sich für private Rundnachrichten

Wer trotzdem einer größeren Anzahl an WhatsApp-Nutzern eine Nachricht zukommen lassen möchte, ohne gleich eine Gruppe erstellen zu müssen, findet im Chat-Menü des Messengers am oberen linken Bildrand den Button „Broadcast-Listen“. Tippt man diesen an, erscheint eine Liste aller bereits vorhandener Broadcasts. Über „Neue Liste“ lassen sich einzelne oder auch gleich mehrere Kontakte auswählen, die informiert werden sollen. Ein finales Antippen von „Erstellen“ sichert die Broadcast-Liste.

Der Clou an dieser Funktion: Alle Nachrichten, die der Ersteller an diese Liste sendet, wird von den eingetragenen Kontakten als private Nachricht empfangen. Ein wenig erinnert dieses Feature daher an die Blind Copy-Funktion beim Versand einer E-Mail. Auf diese Weise spart man sich die oftmals lästigen Gruppen, kann aber gleichzeitig in privaterem Rahmen gleich mehrere Kontakte informieren – denn auch die Antworten der entsprechend eingebundenen Nutzer erscheinen daraufhin in separaten Chats.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel WhatsApp Broadcast: Eine nützliche Funktion des Messengers, die kaum jemand verwendet erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Neck Strap Connector

iGadget-Tipp: iPhone Neck Strap Connector ab 5.08 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Einfach mal das iPhone oder den iPod um den Hals hängen.

Ich denke mal für das iPad ist das Ding nicht so gut geeignet.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Bezahlen per Fingerabdruck trifft auf großes Interesse

Kurz den Zeigefinger oder Daumen auf den Scanner gelegt, schon ist die Freigabe erteilt: was heute zum Entsperren von Smartphones oder Tablets üblich ist, wird künftig auch beim Bezahlen verbreitet sein. Acht von zehn Deutschen (81 Prozent) wollen in Zukunft den Fingerabdruck nutzen, um bargeldlose Bezahlvorgänge abzusichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 10.10.16

Bildung

WP-Appbox: ScientistsLessons (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ScienceOlogyPart2 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MedicalNursingLessonsPart2 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: BugsLightLessons (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MedicalTermsPrefixSuffix (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MammalsLessons (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: DiseasesLessonsPart2 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AnatomyLessonsPart2 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Learn to Speak German With MosaLingua (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Apprendre l'allemand rapidement avec MosaLingua : cours de conversation et vocabulaire (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Imparare il tedesco rapidamente con MosaLingua: corso di conversazione e vocabolario (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Aprender a hablar Alemán con MosaLingua (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Australia Driving License Exam Test (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: USMLE Exam Prep Test 2017 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Lumi Finds Her Light (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: 9 Dígitos - Nono dígito aos contatos da sua agenda (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Ruler - Herrscher (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Alarm Clock - WakeUp (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: GoldenMoji (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: let's led - led banner app (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Color Blindness (2,99 €, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Chicken Restaurants USA & Canada (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Union - Combine, Blend, and Edit Photos (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: RetroPic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MNPTRailer - trailer movies hd (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Make A MEME - Easy to use meme maker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Photo Grid labs A Ultimate Foto Lab - Create Picframe ,PhotoGrid,Instasize & piccollage with caption,stickers & Share with Insta Friends (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: LayOut For Instagram - Easily Make Insta Profile Beautiful (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Grid Pro - Split Insta Picture in Grids for Instagram Pic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Grid Style for Instagram - Instagrid Post Banner sized full size Big Tiles for IG (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Poster For Instagram - Photo Grid Collage Maker Pic IG Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: InstaGrid Grids for Instagram - PicGrid , PhotoGrid For IG (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Repost for Instagram Easily-Reshare Pics and video (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SunIZup - Golden Hour Photography Calculator (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: FreeDom (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Scan to PDF Converter (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Widget Calendar (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Banksy (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: GoScholar for Google Scholar: Download Article App (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: iPDT (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Manageable - Your Goals Task by Task with Hierarchical Lists (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: EverFont PRO - Enhance your documents with beautiful fonts (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: DeadDo (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Kaieteur National Park Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tarragona Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Istanbul Best Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: InstaGrid Grid on Photo for Instagram-Share ig Pic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SaveStagram : save Your Own instagram pictures (Kostenlos, App Store) →

Bildschirmfoto 2016 10 10 um 12 15 53

Spiele

WP-Appbox: Left Out (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Taijitu: A Game About Balance (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: NightHopper (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sticklings (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: CrashyBiplane (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Jump Jack (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: NotPr0n Reloaded (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: The Last Squadron - Battle for the Solar System (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MORPH - intriguing puzzle (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: 2 Things at Once (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Smashing Trump (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Medieval Cheese Meister Platform Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sphere Hop (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Spin the bottle roulette (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Puzzle Travel Adventures For Puzz-Lovers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Puzzle Astronaut - Jigsaw Play For Girls and Boys (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Red Dragon Cube Crusher (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: X-Planet (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mind The Cubes: The challenging match puzzle game (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: The Forgotten Treasure (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hunger Run Chase (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Truck Go (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Gravee (Kostenlos, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Moodtoons: Fun Stickers for Friends and Lovers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Frogtastic Sticker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pon-Check (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: RecoQuest (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: mixsuite (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: ReadToMe (Text/Web/Doc-to-Speech) (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KAP erstellt Bildschirmaufnahmen unter macOS Sierra

KapMac-Anwender, die hin und wieder ihren Bildschirminhalt aufnehmen wollen, dafür aber nicht sofort in professionelle Lösungen wie Screenium oder Screenflow investieren möchten, können sich den quelloffenen Mac-Download KAP anschauen. Die Gratis-Alternative zur Bordmittel-Aufnahmen über Apples Quicktime-Player ist schlanke 40MB groß und legt sich nach dem Start in der Mac-Menüleiste ab. Hier können das Seitenverhältnis und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch bekommt Hausverbot - wegen Hackern

Weil Russen alles zu hacken versuchen, hat Großbritanniens Premierministerin Theresa May die Apple Watch aus dem Parlament verbannt. Vermutlich sind auch andere Smartwatches gemeint, der Bericht spricht jedoch ausdrücklich von der Apple Watch. Unter David Cameron war die Anwesenheit kein Problem: Einige Minister wurden bereits mit dem Apple-Wearable gesichtet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei neue iPad Pro im Frühling 2017, auch neues iPad mini?

Laut einem Bericht der japanischen Kollegen von Mac Otakara soll Apple im Frühling 2017 gleich drei neue iPad Pro Modelle auf den Markt kommen, darunter ein Modell mit 9,7 Zoll, 10,1 Zoll und auch 7,9 Zoll alias neues iPad mini mit der gleichen Namenskonvention. In dem Bericht werden „verlässliche Quellen“ genannt, die beim 12,9 Zoll Modell das True-Tone Display vorhersagen, genau wie es aktuell das 9,7 Zoll Modell besitzt. Dies wird durch fortgeschrittene Lichtsensoren ermöglicht, die die aktuelle Farbe und Intensität

Der Beitrag Drei neue iPad Pro im Frühling 2017, auch neues iPad mini? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Bug Rush: endloser Gratis-Ableger des actionreichen Premium-Plattformers „Shadow Bug“

Ein halbes Jahr nach dem Release von Shadow Bug (AppStore) hat Muro Studios mit Shadow Bug Rush (AppStore) einen endlosen Highscore-Ableger des Plattformers veröffentlicht.

In dem Gratis-Download müsst ihr euch wieder mit einem Ninja-Käfer durch eine gefährliche und wunderschön dargestellte Welt kämpfen und hierbei so viele Feinde und Fallen wie möglich überwinden. Dies erfolgt per simpler One-Touch-Steuerung. Berührt ihr das Display links oder rechts, läuft der kleine Käfer über die Plattformen und bewegt sich so vorwärts. Viel wichtiger sind aber die kämpferischen Aktionen, auf die wir nun eingehen wollen.
Shadow Bug Rush für iOS
Tappt ihr die zahllosen Feinde an, schießt der kleine Käfer mit einem Ninja-Move zu ihnen und eliminiert sie mit seinem Ninja-Schwert. So könnt ihr euch auch fliegenderweise durch die Gegend bewegen, indem ihr einen Feind nach dem anderen, die aus in der Luft schwebenden Fledermäusen bestehen, attackiert.

Kämpfend vorwärts

Insgesamt solltet ihr hierbei aber nicht zimperlich vorgehen, sondern euch sputen. Denn von hinten naht das Grauen, das einen Durchgang bei einem zu langsamen Vorankommen beendet. Gleiches gilt aber auch, wenn ihr einen Fehler macht und zum Beispiel an einer der vielen Fallen oder Feinde scheitert. Verschiedene PowerUps helfen euch aber bei der Jagd nach einem möglichst beachtlichen Highscore. Punkte gibt es für eliminierte Feinde.
Shadow Bug Rush für iOS
Sollte euch das Spielprinzip von Shadow Bug Rush (AppStore) gefallen, ihr aber lieber level- statt highscorebasiert spielen wolllt, können wir euch das 3,99€ teure Shadow Bug (AppStore) empfehlen, das uns noch eine Ecke besser gefallen hat als der werbefinanzierte Endlos-Ableger als Gratis-Download.

Shadow Bug Rush iOS Trailer

Der Beitrag Shadow Bug Rush: endloser Gratis-Ableger des actionreichen Premium-Plattformers „Shadow Bug“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angst vor Hack: Britische Regierung verbannt Apple Watch

Die britische Regierung hat die Nutzung der Apple Watch in Kabinettssitzungen untersagt.

Die Sicherheitsbehörden fürchten einen Hack durch russische Spione. Wie der Telegraph berichtet, bestehe in Regierungskreisen die Angst, dass Mikrofon der Apple Watch könne dazu dienen, vertrauliche Gespräche aufzuzeichnen.

Apple Watch 2 Keramik weiss

Die neue Premierministerin soll das Verbot veranlasst haben. Unter der Regierung von David Cameron habe es noch keine Einschränkungen dieser Art gegeben. Das iPhone ist seit längerem in Kabinettssitzungen verboten.

Auch in Australien gilt das Watch-Verbot ab sofort in Kabinettssitzungen.

Offenbar handelt es sich um eine vorsorgliche Maßnahme. Weltweit ist bisher kein Fall, dass die Apple Watch von Hackern für diese Zwecke benutzt worden ist. Der Telegraph zitiert aber eine nicht näher genannte Quelle mit den Worten:

„The Russians are trying to hack everything.“


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minnesota: FBI vs. Apple könnte wieder aufleben

FBI knackte kalifornisches iPhone dank Sicherheitslücke

In einem neuen Fall möchte die US-Bundespolizei Zugriff auf ein gesperrtes iPhone haben. Auch diesmal geht es um Terrorismus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Verbot für britische Regierung aus Angst vor „russischen Hacker-Angriffen“

Apple Watch Verbot für britische Regierung aus Angst vor „russischen Hacker-Angriffen“ auf apfeleimer.de

Apple Watch Verbot für britische Abgeordnete! Die „neue“ Britische Premierministerin Theresa May verbietet nun das Tragen einer Apple Watch bei Kabinett-Sitzungen des britischen Parlaments. Unter dem vorherigen Amtsinhaber David Cameron wurde die Apple Watch am Arm von Regierungsmitgliedern während dieser Sitzungen geduldet. Als Grund für das Apple Watch Verbot wurde die Angst vor Hacker-Angriffen und dem Abhören sensibler Regierungsinformationen genannt.

UK: Nach Handy-Verbot jetzt Smartwatch-Verbot

Während es bereits ein Verbot für Handys und Smartphones während Kabinettsitzungen der britische Regierung gibt, darf die neue Richtlinie als Erweiterung des Handy-Verbots angesehen werden. Zwar wird im Bericht lediglich ein Verbot von Apple Watches während der Sitzungen genannt, es ist jedoch davon auszugehen, dass dieses neue Verbot auch bei Smartwatches anderer Hersteller greife.

Angst vor russischen Apple Watch Hackern?

Augenscheinlich scheint die größte Sorge der britischen Premierministerin May dabei das Abhören durch „russische Spione“ zu sein. Eine Quelle erklärt gegenüber dem Telegraph: „Die Russen versuchen alles zu hacken“.

Bislang haben wir allerdings noch von keinem Fall gehört, bei dem eine Apple Watch als Abhörinstrument umfunktioniert wurde – weder von russischen Spionen noch anderen Interessengemeinschaften.

Der Beitrag Apple Watch Verbot für britische Regierung aus Angst vor „russischen Hacker-Angriffen“ erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit Bluetooth-Problemen: Android Wear lässt sich nicht koppeln

Es gibt nicht nur die Apple Watch, es gibt auch Android-Wear-Smartwatches, die sich mit einem iPhone koppeln lassen. Zumindest in der Theorie, denn wer ein iPhone 7 hat, könnte Probleme damit haben, sie zu koppeln. Das Problem erinnert ein bisschen an die traditionellen Bluetooth-Probleme, die auch mit Freisprecheinrichtungen auftreten.

Koppeln ist nicht so einfach

Im August 2015 hat Google eine Möglichkeit geschaffen, Android-Wear-Geräte mit dem iPhone zu koppeln. Das funktioniert nur mit ausgewählten Smartwatches wie der Moto 360, Fossil Q, Tag Heuer Connected und der Asus Zenwatch 2. Wie The Verge berichtet, gibt es aber Probleme mit dem iPhone 7. Nutzer, die ihre Smartwatch koppeln wollen, stecken im Einrichtungsprozess fest.

Obwohl iOS 10.0.2 eigentlich Bluetooth-Probleme beheben sollte, hilft das laut Aussage vieler Nutzer den Smartwatches nicht. Google ist das Problem bekannt, man überprüfe den Sachverhalt, heißt es.

Android Wear iOS erlaubt das Koppeln von Smartwatches, die auf Android Wear basieren. Damit lässt sich die Google Sprachsuche verwenden, das Spiegeln von Benachrichtigungen und die Apps Google Now und Google Fit. Außerdem können die Nutzer verschiedene Zifferblätter auswählen.

Ein wenig erinnert die Sache an die Bluetooth-Probleme, die es anscheinend mit jedem neuen iPhone gibt. Auch das iPhone SE tat sich schwer mit Infotainment-Systemen in Autos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkutest unter Highend-Smartphones: iPhone 7 schneidet am schlechtesten ab

Das britische Konsumentenschutzmagazin Which? hat vier aktuelle Smartphone-Flaggschiffe im Akkutest gegeneinander antreten lassen. Das iPhone 7 schnitt dabei sowohl bei der Gesprächszeit als auch beim Websurfen am schlechtesten ab und bot die geringsten Akkulaufzeiten. Testsieger ist das HTC 10, das mit einer Akkuladung eine Gesprächszeit von satten 1.859 Minuten und eine Surfdauer von...

Akkutest unter Highend-Smartphones: iPhone 7 schneidet am schlechtesten ab
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Angebot für eBooks: Aldi Life eBooks vor Start

Neben seinem Musikstreaming-Dienst bietet Aldi künftig auch eBooks auf einer eigenen Plattform an.

Das Angebot, Aldi Life eBooks genannt, tritt damit unter anderem in Konkurrenz zu Apples iBook Store. Am 20. Oktober erfolgt der Startschuss. Mehr als 1 Millionen kostenpflichtige und etwa 3000 Gratis-eBooks sollen dann bereitstehen.

aldi-life-ebooks

Die Aldi-eBooks können via iOS-App, aber auch im Web abgerufen werden. Als Startangebot schnürt Aldi ein Paket, bei dem auch ein 129-Euro-Tablet mit 6,95″-HD-Display mit Android 6.0 enthalten ist.

Das Paket enthält einen 10-Euro-Gutschein für Aldi life eBooks, 10 Euro Startguthaben für Aldi Talk und einen 60-Tage-Gratistest für den Aldi-Life-Musikstreamingdienst.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 10x Projektmanagement-Software iTaskX zu gewinnen

iTaskX ist eine professionelle Software zur Planung, Überwachung und Abwicklung von Projekten alle Art. Sie eignet sich für den Einsatz in Industrie, Gewerbe und Dienstleistungsbereich, beispielsweise zur Organisation von Veranstaltungen alle Art, zur Produktentwicklung, zur Verwaltung von Kundenaufträgen oder zur Erstellung von Bauzeit- und Mediaplänen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten in dieser Woche mit 15% Bonus-Guthaben

Itunes Karten RabattFalls euer iTunes-Guthaben zur Neige geht, könnt ihr euch schon mal für Donnerstag einen Kalendereintrag setzen. Dann könnt ihr nämlich mal wieder etwas mehr als die inwzischen üblichen 10 Prozent beim Kauf von iTunes-Karten sparen. In den Kaufland-Filialen läuft von Donnerstag an voraussichtlich bundesweit eine iTunes-Karten-Aktion. Beim Kauf von Gutscheinen im Wert von 25, 50 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duolingo: Neue Chatbots noch nicht nicht für deutsche Lehrinhalte verfügbar

Mit wohl keiner anderen App kann man so gut und so günstig zugleich Sprachen lernen. Ab sofort bietet Duolingo auch Chatbots für “echte” Unterhaltungen.

Duolingo

Wer sein Englisch wieder ein bisschen auffrischen oder einfach nur eine neue Sprache lernen möchte, ist mit Duolingo (App Store-Link) bestens bedient. Es gibt wohl keine App, die umfangreicher und zugleich kostenlos nutzbar ist. Mit den täglichen Lerneinheiten kann man sich quasi wochenlang beschäftigen und lernt fast von ganz alleine, vor allem aber ist man mit Spaß bei der Sache. Nicht umsonst hat Duolingo bereits mehr als 10.000 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen erhalten.

Bereits Ende der vergangenen Woche haben wir von den neuen Chatbots erfahren, heute flatterte noch eine Pressemitteilung in unser Postfach. Darin hieß es: “Die wahrscheinlich ersten wirklich nützlichen Chatbots werden ab sofort von Duolingo, der weltweit führenden Plattform zum Lernen von Fremdsprachen, bereitgestellt. Mit den Chatbots können Duolingo-Nutzer ihre fremdsprachlichen Konversationsfähigkeiten in direktem Dialog mit einem Chatbot verbessern und sich für echte Gespräche wappnen. Die Chatbots sind ab sofort mit der neuesten Version von Duolingo für iOS-Geräte in den Sprachen Französisch, Spanisch und Deutsch verfügbar. Andere Sprachen folgen in Kürze.”

Chatbots in Duolingo nur in Kombination mit Englisch nutzbar

Allerdings hat die Sache einen kleinen Haken: Die Chatbots sind zwar in den angegebenen Sprachen verfügbar, allerdings nur in Kombination mit englischen Lerninhalten. Normalerweise aber verwenden deutsche Nutzer aber deutsche Lerninhalte mit der jeweiligen Fremdsprache. In diesem Fall sind die neuen Chatbots noch nicht verfügbar.

Wirklich interessant ist die Sache also nur, wenn ihr zum Beispiel englischsprachig seid und Deutsch lernen wollt oder euer Englisch so gut ist, dass ihr Französisch oder Spanisch damit lernen könnt. So habe ich Duolingo übrigens auch schon verwendet, als es die App vor einigen Jahren noch nicht auf Deutsch gab. Um ein wenig Spanisch oder Französisch zu lernen, hat das immer recht gut geklappt.

Nach einem Blick auf die Chatbots muss ich zudem sagen, dass sie wirklich interessant sind. Schließlich lernt man eine fremde Sprache am besten in einer Konversation. Die Unterhaltungen mit dem Computer sind dabei so gestaltet, dass man tatsächlich immer in eine bestimmte Richtung gelenkt wird, bei seinen Antworten aber relativ frei bleibt, solange man das gesuchte Wort eingibt. Wer seine Antwort ein wenig schöner gestaltet, sammelt doppelte Erfahrungspunkte.

WP-Appbox: Duolingo: Kostenlos Englisch & Französisch lernen (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Duolingo: Neue Chatbots noch nicht nicht für deutsche Lehrinhalte verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überblick: Die aktuellen Lieferzeiten von Mac, iPhone und Apple Watch

Apple ist bekannt dafür, dass neu eingeführte Produkte meist nur mit längerer Lieferzeit zu haben sind. In den Foren wird regelmäßig darüber spekuliert, ob es sich dabei um künstliche Verknappung handelt, ob Apple tatsächlich regelmäßig von zu hoher Nachfrage überrascht ist oder ob Apples Zulieferer einfach jedes Mal aufs Neue von der Nachfrage überfordert werden. Ein Blick auf die aktuellen Li...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Yahoo-Spionage drückt den Kaufpreis

Yahoo Thumb

Das Sicherheitsdebakel bei Yahoo könnte den Preis drücken. Der US-Provider Verizon, der den Anbieter schlucken will, scheint die Gelegenheit nutzen zu wollen, um noch ein mal neu zu verhandeln.

Wird Yahoo zum Schleuderpreis verkauft? Zumindest könnte die geplante Übernahme durch Verizon nochmals Gegenstand weiterer Verhandlungen werden. Die E-Mail-Affäre drückt den Wert des Unternehmens scheinbar deutlich. Wie aus amerikanischen Medienberichten hervorgeht, plant Tim Armstrong, der für Verizon die Übernahmeverhandlungen leitet, den anvisierten Kaufpreis von 4,8 Milliarden Dollar um eine Milliarde zu drücken. Angeblich habe Yahoo sowohl den Hackerangriff, dem rund 500 Millionen Accountlogins zum Opfer fielen, als auch die Überwachung von E-Mails der eigenen Kunden für US-Geheimdienste verschwiegen. Tim Armstrong ist dem Vernehmen nach wütend. Der Chef von AOL, das ebenfalls zu Verizon gehört, trägt sich mit dem erklärten Ziel den Preis zu drücken, wenn man aus dem Deal schon nicht aussteigen könne.

Befehl von ganz oben

Wie es weiter heißt, habe Yahoo-CEO Marissa Meyer persönlich dafür gesorgt, dass die E-Mail-Überwachung im geheimen und planmäßig durchgeführt werden konnte.

NSA Google Yahoo

NSA Google Yahoo

Maßnahmen, die von US-Geheimgerichten angeordnet werden, dürfen traditionell niemandem mitgeteilt werden. Yahoo könnte, anders als andere Unternehmen, diesem Bestreben widerstandslos nachgekommen sein. Es hat angeblich eigens ein Tool kreiert, das die E-Mails hunderter Millionen Kunden teils in Echtzeit scannt. Dahinter dürften Initiativen von FBI und NSA gestanden haben.

The post Märkte am Mittag: Yahoo-Spionage drückt den Kaufpreis appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker: 20 Prozent Rabatt auf Kfz-Handyhalterungen – neuer PowerCore 26.800mAh ext. Smartphone-Akku

Zum Start in die neue Woche möchten wir euch auf eine aktuelle Rabatt-Aktion des Zubehörherstellers Anker aufmerksam machen. Anker bietet euch zeitlich begrenzt bis zum 16.10.2016 attraktive 20 Prozent Rabatt auf Kfz-Handyhalterungen an. Zudem bringt der Hersteller einen neuen PowerCore 26.800mAh ext. Akku auf den Markt.

anker_kfz_halterung

20 Prozent Rabatt auf Kfz-Handyhalterungen

Mit dem Rabatt-Code ANKERCAR erhaltet ihr vorübergehend 20 Prozent Rabatt auf folgende Kfz-Handyhalterungen:

Den Rabatt-Code könnt ihr bei Amazon während des Bestellvorgangs eingeben, so dass die 20 Prozent direkt abgezogen werden.

Neuer PowerCore 26.800mAh ext. Smartphone-Akku

anker_powercore_26800

Parallel dazu hat Anker den neuen ext. Smartphone-Akku Anker PowerCore 26.800mAh auf den Markt gebracht. Dank des Dual Micro-USB-Eingangs (2 X Micro-USB-Kabel im Lieferumfang), lässt sich der externe Akku doppelt so schnell wieder aufladen im Vergleich mit Standard Power Banks. Komplettes Laden der Power Bank dauert gerade mal etwas über 6 Stunden. Der neue Anker PowerCore 26.800mAh verfügt über 3 USB-Anschlüsse, so dass 3 Geräte parallel laden könnt. 26800 mAh lädt die meisten Handys über siebenmal, Tablets mindestens zweimal und andere USB Geräte mehrfach auf.

In Verbindung mit dem neuen PowerPort Speed 5 eine gute Kombination (die blauen Ports verfügen über PowerIQ, QC 3.0 und VoltageBoost, jedes Gerät, egal ob Android oder Apple wird bei maximaler Geschwindigkeit geladen).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speck Presidio Schutzhüllen für das iPhone 7

Speck Presidio Blumen CaseDas neue iPhone 7 kommt zwar mehr oder weniger mit den gleichen Abmessungen wie das Vorgängermodell, eine neue Schutzhülle ist – sofern ihr dergleichen benutzt – jedoch dennoch fällig. Änderungen bei Anschlüssen und Kamera machen die Umstellung nötig. Mit Speck bietet einer der beliebtesten amerikanischen Zubehörhersteller seine neuen Presidio-Cases jetzt auch in Deutschland an. Speck […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handystrahlung: iPhone 7 SAR-Werte zeigen – iPhone „strahlt“ mehr als Vorgänger

Handystrahlung: iPhone 7 SAR-Werte zeigen – iPhone „strahlt“ mehr als Vorgänger auf apfeleimer.de

Höhere SAR Werte beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus! Die spezifische Absorptionsrate (SAR) dient als Messwert für die elektromagnetischen Felder durch Smartphones am Ohr bzw. Kopf sowie am Körper und wird in Watt pro Kilogramm Körpergewicht angegeben. Laut Bestimmungen ist ein SAR-Wert von bis zu 2 W/kg vertretbar und dient als Grenzwert für Smartphones. Je kleiner der SAR-Wert, umso weniger wird das Gewebe (Mobiltelefone v.a. natürlich Kopf und Gehirn) durch die Handy-Strahlung erwärmt.

iPhone 7 strahlt 60 Prozent mehr als Vorgänger

René von mobiflip.de ist nun aufgefallen, dass die SAR-Werte des iPhone 7 und iPhone 7 Plus gegenüber den Vorgängern iPhone 6s (Plus) deutlich höher liegen. Zwar sind die iPhone 7 SAR-Werte mit 1,384 W/kg noch locker innerhalb der Grenzwerte (max. 2 W/kg), dennoch stellt der Wert eine deutliche Steigerung gegenüber der vorherigen Gerätegeneration dar.

iPhone 7 mit vierfachem Galaxy S7 SAR-Wert

Die angegebenen SAR-Werte der Handys und Smartphones geben den maximalen Wert an Strahlungsabsorption an, der im Alltag vermutlich nie erreicht werden wird. Dennoch erhöht Apple den SAR-Wert beim iPhone 7 mit 1,384 W/kg gegenüber dem iPhone 6s mit 0,87 W/kg um rund 60 Prozent. Damit entfernt sich das iPhone 7 und iPhone 7 Plus deutlich von einem „strahlungsarmen Handy“, das anhand der Vorgaben des „Blauer Engel“ Umweltsiegels einen SAR-Wert von maximal 0,6 W/kg aufweisen dürfte.

Wir halten also fest:

  • iPhone 7 SAR-Wert: 1,384 W/kg
  • iPhone 7 Plus SAR-Wert: 1,238 W/kg
  • SAR-Wert liegt innerhalb der Grenzwerte (2 W/kg)
  • iPhone 7 bis zu 60 Prozent höhere Strahlung gegenüber iPhone 6 (Plus)
  • Vergleich: Samsung Galaxy S7 SAR-Wert ca. 0,41 W/kg

René teilt unsere Vermutung, dass der vergleichsweise hohe Strahlungswert auf dem neuen Antennendesign und Material des iPhone 7 (Plus) beruht. Da die iPhone 7 Messwerte zwar auffällig sind, sich jedoch dennoch „im Rahmen“ bewegen, muss man hier wohl keinen Teufel an die Wand malen.

Wer als iPhone 7 Besitzer aufgrund dieser Strahlungswerte bzw. möglichen Belastung mit Handystrahlen nun dennoch skeptisch wird: durch die Nutzung eines Headsets oder Freisprechen – also möglichst großer Entfernung zwischen Ohr, Kopf, Gehirn und dem strahlenden Handy – reduziert sich der Energieeintrag in den menschlichen Körper deutlich.

Der Beitrag Handystrahlung: iPhone 7 SAR-Werte zeigen – iPhone „strahlt“ mehr als Vorgänger erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Selbstentzündung: Explodiertes iPhone 7 soll beim Transport beschädigt worden sein

Die Meldung erschien so unglaubwürdig wie zugleich schockierend: Ein iPhone 7 soll das Selbe Schicksal ereilt haben, mit denen Samsung beim Note 7 zuletzt zu kämpfen hatte. iTopNews berichtet (glücklicherweise) nun von einem Einzelfall.

Die zuletzt veröffentlichen Bilder zeigten ein aufgeplatztes und verkohltes iPhone 7, welches so aus der Verpackung, welche ebenfalls Schmorspuren aufwies, genommen worden sein soll. Angeblich sei das iPhone den selben Akkutot gestorben, wie zuletzt die...

Keine Selbstentzündung: Explodiertes iPhone 7 soll beim Transport beschädigt worden sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spingun: chaotischer und schwerer Arcade-Shooter als Gratis-Download

Spingun (AppStore) ist ein vor wenigen Tagen neu im AppStore erschienener Arcade-Shooter. Der Download ist dank gelegentlicher Werbeeinblendungen kostenlos.

Mit einem kleinen Raumschiff fliegt ihr in Spingun (AppStore) durch eine räumlich sehr begrenzte Arena. Diese wird von immer mehr Feinden besiedelt, die Jagd auf euch machen. Zum Glück seid ihr aber auch nicht ganz wehrlos, müssst euch aber geschickt anstellen.
Spingun iOSSpingun iPhone iPad
Euer Raumschiff lenkt ihr mit nur zwei Buttons am unteren Bildschirmrand durch die Arena. Berührt ihr die linke Seite, fliegt ihr schräg nach links. Berührt ihr rechts, geht es logischerweise nach rechts.Berührt ihr beide Seiten zeitgleich, feuert ihr auf die Feinde. So gilt es, möglichst kontrolliert durch die Arena zu fliegen und dafür zu sorgen, dass sich die euch verfolgenden Feinde vor eurer Flinte landen.

Verdammt schwer…

Das ist aber wahrlich nicht leicht, denn das Gameplay ist chaotisch und schnell, so dass ihr schnell mal den Überblick verlieren könnt. Mehrere Modi wie ein Endlos-Modus und Boss-Kämpfe sorgen für Abwechslungs und viel Herausforderung. PowerUps, die ihr ebenfalls in den Arenen einsammeln könnt, helfen aber. Sie verwandeln eure einfache Kanone zum Beispiel in einen vernichtenden Flammenwerfer.
Spingun iOSSpingun iPhone iPad
Sollte euch Spingun (AppStore) gut gefallen, könnt ihr auch noch eine Premium-Version freischalten. Diese beinhaltet keine Werbung und bietet zudem 20 verschiedene Raumschiffe, besagte Boss-Kämpfe und einen Ballpit-Modus. Dabei könnt ihr entscheiden, was euch der Spaß wert ist – von 0,99€ bis 2,99€ habt ihr die Wahl, um die Vollversion per IAP freizuschalten. Insgesamt ein spaßiger und verrückter, aber auch frustrierend schwerer Arcade-Arena-Shooter als werbefinanzierter Gratis-Download.

Spingun Trailer

Der Beitrag Spingun: chaotischer und schwerer Arcade-Shooter als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tesla kündigt unerwartete Produktneuheit an

ashlee_vance_elon_musk_1Elon Musk ist immer wieder für ein neues Produkt bekannt und man kann sich immer darauf freuen, dass neue Produkte auf den Markt kommen. Nun hat man sehr überraschend bekannt gegeben, dass man in den nächsten Tagen ein neues Produkt auf den Markt bringen wird. Ob es sich dabei um ein neues Fahrzeug oder um ein Produkt aus der Solarindustrie handelt. Viele Experten spekulieren, dass man sich zum neuen Autopiloten äußert und das finale Design des Tesla 3 vorstellen könnte. Damit wäre Tesla wieder einen Schritt vor der Konkurrenz und man könnte sich deutlich besser absetzen.

Es könnte aber auch sein, dass Tesla ein völlig neues Produkt auf den Markt bringt welches im Automobil-Sektor für neuen Schwung sorgen könnte. Man ist sich überhaupt nicht sicher in welche Richtung Tesla im Moment gehen wird und welche Produkte eigentlich anstehen. In unseren Augen ist hier die Spannung ähnlich hoch wie bei den ersten Apple-Keynotes wo noch keiner wusste was wirklich auf den Markt kommt. Wir werden mit Sicherheit von der Keynote berichten und euch die neuen Produkte vorstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Rollenspiel Jade Empire neu für den Mac aufgelegt und erstmals für iOS erschienen

Aspyr Media hat das im Jahr 2005 veröffentlichte Action-Rollenspiel Jade Empire in einer Neuauflage für den Mac veröffentlicht. Das von Anwendern und Medien bestens bewertete Jade Empire versetzt den Spieler in die Rolle eines aufstrebenden Kampfsportmeisters in einer Welt, die auf alten chinesischen Mythen beruht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Graphics 2.4.2 - $9.99



The Graphics collection contains 5 sets of high-quality illustrations:

  • Clipart
  • Illustrations
  • Icons
  • People Clipart
  • Traffic Signs

It is the ultimate set of illustrations suitable for any iWork document that requires color, texture, and authenticity. You will definitely find the right illustration among the many high-quality images.



Version 2.4.2:

Note: Now requires OS X 10.10 or later

  • Improved compatibility


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Event am 26. Oktober: iMac-Konkurrent mit Windows 10?

Microsoft Oktober Event 2017Während wir noch auf eine offizielle Bestätigung dafür warten, dass uns Apple in der letzten Oktoberwoche mit neuen Macs erfreut, hat Microsoft bereits Einladungen für ein eigenes Event in der gleichen Woche verschickt. Im Fokus der Veranstaltung mit dem Titel „Imagine what you’ll do“ soll das Microsoft-Betriebssystem Windows 10 stehen. Updates für die Surface-Tablets sind […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgerechnet »Slide to Unlock«: Apples Punktsieg gegen Samsung vor der großen Entscheidung

Die Gerichtsstreitigkeiten zwischen den Smartphone-Riesen Apple und Samsung laufen bereits seit vielen Jahren und haben sich über die Zeit immer höherinstanzlich hochgeschaukelt. In den nächsten Tagen wird die letztinstanzliche Entscheidung des US Supreme Court erwartet, in der es um mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar geht. Eine ähnliche Streitfrage, in der es ebenfalls um einen neunstelli...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wegen nicht vollständigem HTML 5 Support verklagt

Eine französische Firma hat Apple wegen des unvollständigen HTML-5-Supports verklagt.

Unter macOS und iOS werden weniger HTML-5-Funktionen unterstützt als bei den Browser-Technologien anderer Hersteller. Ein Test ergibt, dass iOS nur 378 von 555 Punkten bei HTML-5-Kompatibilitäts-Test erzielt.

Andere Browser-Technologien erreichen da weit mehr. Firefox Mobile kommt zum Beispiel auf 466, Opera auf 481 und Chrome auf 486 Punkte. Für Nexedi, den Kläger, entstehen durch die umständliche Anpassung von neuen Technologien auf iOS-Niveau hohe Kosten, weswegen man sich entschlossen hat, dagegen vorzugehen.

Safari Ansicht Mac und iOS

Klage für besseres Safari

Für die fehlende Implementierung wichtiger Features werden auch Beispiele genannt: OfficeJS, Hubl.in und Videos im webm-Format. Unter macOS können die Probleme durch einen alternativen Browser behoben werden. Unter iOS müssen Entwickler jedoch zwingend Apples WebKit verwenden und sind deshalb auf gegebenen Features beschränkt.

Alle Details zu den Beschwerden und der Klage könnt Ihr hier bei Nexedi nachlesen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple Watch darf wegen Hacker-Angst nicht mehr ins britische Kabinett

Apple Watch Edition Series 2

Die Computeruhr, die von mehreren Ministern getragen wird, könne als Spionageinstrument von russischen Angreifern verwendet werden, fürchtet die Regierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aviary: Foto-Editor verschenkt schon wieder alle Zusatz-Effekte

Im App Store werden alle In-App-Pakete des Foto-Editors Aviary verschenkt – habt ihr euch die App schon gesichert?

Aviary

Update am 10. Oktober: Habt ihr die letzte Aktion im April verpasst? Kein Problem: Auch heute könnt ihr euch wieder über 1.500 Effekte in der Foto-App Aviary kostenlos freischalten.

Der Foto-Editor Aviary (App Store-Link) ist längst kein Unbekannter mehr, zumal auch ein großer Name hinter der App steckt: Adobe. Heute könnt ihr wieder zuschlagen und über 1.500 Effekte, Rahmen, Sticker und Überlagerungen zum Nulltarif herunterladen. Die Zusatz-Effekte kosten sonst per In-App-Kauf im Paket 99 Cent – der Gesamtwert liegt bei über 180 Euro. Im Gegensatz zur letzten Aktion wird keine Adobe ID zur Installation benötigt – einfach App herunterladen, Zusatz-Pakete installieren und nichts bezahlen.

Der Aviary-Editor bietet danach wirklich eine Vielzahl an Optionen an, um den eigenen Fotos den letzten Schliff zu verleihen. Foto-Effekte, Bilderrahmen, Überlagerungen, Aufkleber, Bilder schneiden, drehen, belichten, die Farbe ändern, rote Augen entfernen und vieles, vieles mehr zählt zum Reportoire von Aviary. Schade nur, dass man alle Pakete einzeln freischalten muss – aber dann habt ihr am Montagmorgen wenigstens etwas sinnvolles zu tun.

Alle Effekte kostenlos im In-App-Shop

Jeder einzelne Effekt kann individuell angepasst werden, in dem man die Deckraft variiert oder beispielsweise die Größe der Aufkleber anpasst. Mit einem Klick auf das Bild kann man jederzeit den Vergleich zum Original wahren. Die Handhabung ist dabei spielend einfach, alle Bearbeitungen sind binnen weniger Minuten vollführt.

Erst Anfang April haben die Entwickler neue Funktionen hinzugefügt. In der App sind jetzt Tutorials abrufbar, die die verfügbaren Werkzeuge erklären. Des Weiteren gibt es verbesserte Filter und Effekte sowie zwei neue Regler “Belichtung” und “Dynamik”. Aviary wird im Schnitt mit sehr guten fünf Sternen bewertet. Sichert euch alle kostenlose Zusatz-Pakete solange sie noch kostenlos sind – irgendwann könnt ihr die sicher mal gebrauchen.

Der Artikel Aviary: Foto-Editor verschenkt schon wieder alle Zusatz-Effekte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn frei nicht frei ist: macOS zeigt „freisetzbaren Speicher“ an

Wer Siri in macOS Sierra nach dem freien Speicher auf dem Mac fragt, wird angelogen. Denn Siri erwähnt nicht nur die Größe des ungenutzten Platzes, sie rechnet ungefragt auch den Speicher drauf, den der Mac schnell freischaufeln kann.

purgeable-6c

Wer einen genauen Blick auf die Speichernutzung der Festplatten benötigt, sollte deshalb über das Apple-Menü (Apfel) auf „Über diesen Mac“ den Reiter „Festplatten“ aufrufen. Seit macOS Sierra listet Apple hier detaillierter als je zuvor den Verbrauch des Speichers auf – selbst Garageband-Dateien finden in der Liste Erwähnung.

Spannend wird es aber bei den letzten zwei Balken der Leiste. Der Bereich „Frei“ wird niemals mit der Angabe von Siri übereinstimmen, er liegt zumeist deutlich darunter. Stattdessen hat sich in dieser Übersicht ein neuer Punkt eingeschlichen, den Apple auch auf deutschen Macs „Purgeable“ benennt.

Freisetzbarer Speicher zählt als freier Speicher

Purgeable heißt soviel wie freisetzbar. Apple markiert diesen Block mit grauen, schrägen Strichen. Er umfasst alle Dateien, die der Mac schnell im Hintergrund löschen kann, um Speicherplatz zu erzeugen. Dazu gehören Dateien, die sowieso in iCloud sind, Wörterbücher, die ihr nicht verwendet, große Schriftarten, Filme oder Shows, die ihr schon gesehen habt und Fotos oder Videos, die bereits in die Fotomediathek hochgeladen sind. Je nach Nutzung ist dieser Bereich auch ziemlich groß. Wenn Apple den freien Speicher am Mac angibt, rechnet macOS diesen Block mit auf – auch wenn es tatsächlich gar nicht „frei“ ist. Seid also nicht verwundert: frei heißt in der neuen Apple-Sprache nicht wirklich frei.

Das gehört zum neuen Speichermanagement von macOS Sierra. Mehr dazu haben wir euch hier erklärt.

Diese Dateien kann Apple jederzeit Löschen

optimized-storage-geloeschte-dateien-2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für KeePassX: Kostenloser Passwortmanager für Mac und Windows

Der Passwortmanager KeePassX liegt seit dem Wochenende in der Version 2.0.3 (sieben MB, mehrsprachig) vor. Mit dem kostenlosen, ab OS X Lion lauffähigen Programm lassen sich Kennwörter in einer verschlüsselten Datenbank speichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baden-Württemberg setzt auf Katastrophen-Warn-App NINA

Nina Warn ABevölkerungs-Warn-Apps wie Katwarn oder NINA sollen Bürger schnell und umfassend auf Bedrohungen hinweisen, bieten aber auch Anlass für berechtigte Kritik. So darf man sich durchaus fragen, warum hier parallel in mehrere Systeme investiert wird, anstatt zunächst einen bundesweit gültigen Standard zu schaffen. Zudem zeigen die Systeme im Praxiseinsatz immer wieder Mängel. Aber andererseits sind Fehler […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Angebote am Sonntag: GTA-Serie, Affinity Designer & mehr

Am Sonntag zeigen wir euch die interessantesten Angebote im App Store und Mac App Store. Die Aktionen sind häufig nur kurzfristige Preisnachlässe und können jederzeit wieder eingestellt werden. Im Artikel wird immer der aktuelle Preis aus dem App Store abgefragt.

zur App-Übersich im Magazin...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 1TB ext. Festplatte, Online-Waage, Withings Home, Bluetooth-Lautsprecher, 26.800mAh ext. Smartphone Akku und mehr

Zum Start in die neue Woche werfen wir einen Blick auf die tagesaktuellen Amazon Blitzangebote. Wieder einmal hat sich der Online-Händler allerhand Produkte rausgepickt, um diese mit satten Rabatten in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktsortiment.

amazon101016

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:20 Uhr

08:20 Uhr

08:30 Uhr

10:30 Uhr

10:55 Uhr

11:30 Uhr

11:40 Uhr

13:20 Uhr

13:40 Uhr

15:55 Uhr

17:30 Uhr

17:35 Uhr

18:45 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheit: Video- und Audiodaten vom Mittschnitt durch Malware gefährdet

Die Benutzung der iSight-Kamera beim iMac oder Macbook wird stets mit einer grünen LED angezeigt. So kann sich der Benutzer in relativer Sicherheit wägen, nicht ohne seine Einwilligung, oder entgegen seiner Aufmerksamkeit, gesehen zu werden. Diese Technik wurde mit einem sogenannten Hardware-Interlock realisiert.

Hardware-Interlock-Hack für Geräte bis 2008

Dieser Hardware-Interlock bewirkt, dass der Kamera-Sensor nicht ohne gleichzeitige Aktivierung der LED aktiv...

Sicherheit: Video- und Audiodaten vom Mittschnitt durch Malware gefährdet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Datenschutzbeauftragter rät vom Messenger ab

Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar rät von der Verwendung von WhatsApp ab.

Der Messenger ist nicht gerade für ein hohes Maß an Privatsphäre bekannt. Aktuell geht wieder einmal das Appell herum, sich bei der Konkurrenz umzusehen und sich eine bessere Chat-App zu suchen. Caspar sagte dem Hamburger Abendblatt:

„Alle Nutzer von Whatsapp sollten ernsthaft prüfen, künftig eher eine der vielen alternativen Messengerdienste von Anbietern zu nutzen, die einen datenschutzfreundlicheren Umgang mit Informationen ihrer Kunden praktiziere.“

WhatsApp

Datenschutzbeauftragter: WhatsApp besser meiden

User sollten bei einem Wechsel besonderes Augenmerk auf den Datenschutz legen. Threema oder Signal seien Alternativen.

Der Appell folgt der Bekanntgabe, dass Facebook mit WhatsApp Telefonnummern austauschen werde. Noch ist das zwar für deutsche Nummern nicht passiert, jedoch kann sich das schnell ändern…

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(653)
Gratis (iPhone, 114 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht „Jade Empire: Special Edition“: Action-RPG von BioWare neu für iOS

Mit Jade Empire™: Special Edition (AppStore) hat Aspyr Media einen alten Klassiker von Bioware, dem Entwickler von Mass Effect und Dragon Age, neu für iOS aufgelegt.

-b1-Das Action-Rollenspiel ist 2005 für die Xbox erschienen, 2007 folgte eine PC-Version. Rund zehn Jahre später hat der Titel nun auch den Spring in den AppStore und damit auf iPhone und iPad geschafft – sogar als Special Edition mit zusätzlichen Inhalten. Allerdings benötigt ihr einiges an freiem Speicherplatz, wenn ihr die 9,99€ teure Universal_App auf eurem iPhone oder ipad installieren wollt. Denn alleine der Download ist knapp 4 Gigabyte groß. Zudem benötigt ihr mindestens ein iPad (3. Generation), iPad Air, iPad mini (2. Generation) oder iPhone 5.

-b2-Dafür wird aber auch einiges geboten. Die Entwickler sprechen von mehr als 40 Stunden Gameplay. Das konnten wir aus Zeitgründen leider noch nicht nachmessen, wollen euch aber trotzdem erste Einblicke in das wirklich umfangreiche Action-RPG für iOS geben. Nachdem ihr eure Wahl zwischen mehreren Charakteren mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Eigenschaften getroffen habt, könnt ihr euch in das Abenteuer in der asiatischen Welt stürzen.

-b3-Zunächst erwartet euch aber erst einmal ein Tutorial mit einem Übungskampf, um euch mit der Steuerung des Echtzeitkampfsystems vertraut zu machen. Das Martial Arts Gameplay erfolgt über zahlreiche Buttons auf der rechten und ein Steuerkreuz auf der linken Seite. Über dieses könnt ihr euch auch außerhalb von Kämpfen durch die wunderschön dargestellten Welten des Spieles bewegen. Die Steuerung ist durchaus komplex und bedarf etwas Übung, zumal die einzelnen Buttons gerade auf einem iPhone recht klein sind. Nach kurzer Eingewöhnung und etwas Geschick ist die Steuerung aber gut zu meistern.

-b5-Bereits nach dem ersten Übungskampf nimmt das Schicksal aber seinen Lauf und die friedliche Harmonie der abgelegenen Kampfkunstschule ist vorbei. Das Dorf wird von Banditen überfallen – und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Ihr bewegt euch über die riesige offene Map und müsst euch immer wieder im Kampf beweisen, könnt aber auch immer wieder tolle Dinge erleben und zu Gesicht bekommen. Denn sowohl Optik als auch Sound sind wirklich toll und mit vielen Highlights gespickt. Im Wind wiegendes Gras und tolle Soundeffekte runden das tolle Adventure ab.

Der Beitrag Testbericht „Jade Empire: Special Edition“: Action-RPG von BioWare neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Britische Regierung verbietet Apple Watch in Kabinettssitzungen

Wie britische Medien mit Verweis auf involvierte Kreise berichten, darf in Kabinettssitzungen der britischen Regierungen keine Apple Watch mehr getragen werden. Auslöser dafür sind Bedenken der zuständigen Sicherheitsbehörden. Diese befürchten, dass sich Apples Smartwatch für Hackangriffe durch russische Spione missbrauchen lässt. Beispielsweise wäre das Mikrofon der Uhr dazu geeignet, vertraul...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple dehnt iOS-Entwicklerakademie auf fünf italienische Universitäten aus

Apple dehnt iOS-Entwicklerakademie auf fünf italienische Universitäten aus

Laut Managerin Lisa Jackson sollen im nächsten Jahr 800 Studenten im Programmieren für iPhone und Co. ausgebildet werden. Ein erster Standort ist bereits eröffnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Smartphone-Zubehör soll Infarkten vorbeugen

Forscher am "VTT Technical Research Centre of Finland" haben ein daumengroßes Gerät samt Begleit-App entwickelt, das ECG-Messungen erlaubt. Demnach soll Beat2Phone Herzrhythmusstörungen frühzeitig erkennen und unter anderem helfen, Infarkten vorzubeugen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-ID: Nutzer klagen über Merkwürdigkeiten bei der iPhone-Aktivierung

Apple-ID: Nutzer klagen über Merkwürdigkeiten bei der iPhone-Aktivierung

Auf Twitter und in Foren berichten User von neuen iPhones, die auf fremde Namen aktiviert zu sein scheinen. Das Problem betrifft aber auch Altgeräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heimassistenten: Wozu braucht man die schon?

Mit dem Echo landete Amazon im vergangenen Jahr einen Überraschungshit und begründete zugleich die neue Geräteklasse der Heimassistenten. Inzwischen ist auch Googles Antwort Home (in den USA) vorbestellbar und auch von Apple wird ein eigenes Produkt erwartet. Aber warum sind die Heimassistenten so begehrt?

echo

Der Markt für derlei Assistenten soll sich bereits in den nächsten drei Jahren um das Fünffache auf über 2 Milliarden Dollar ausdehnen. Nicht zuletzt deshalb, weil ein Viertel der Haushalte gleich mehrere Geräte kauft, um Vorzüge, wie die Sprachsteuerung des Lichts überall im Haus nutzen zu können.

Grund genug für den Informationsdienstleister Experian, zu hinterfragen, wie und wofür Echo-Besitzer das Gerät in der Praxis tatsächlich verwenden. Die Hälfte aller Geräte steht demnach im wichtigsten Raum der amerikanischen Wohnungen: der Küche. Dort dürften verschmutzte Hände auch deutlich häufiger nach einem sprachgesteuerten Assistenten verlangen, als im Wohnzimmer, wo immerhin noch ein Drittel der Geräte steht. Die Möglichkeit, etwas auf die Einkaufsliste zu setzen oder in Amazons virtuellen Warenkorb zu legen, dürfte dort ebenfalls Hochkonjunktur besitzen. Haushaltswaren und Lebensmittel kommen zusammen immerhin auf über 40 Prozent der mit Alexa gekauften Produkte.

Amazon Echo Nutzung

Top-Aufgabe ist bei über einem Drittel (34 Prozent) jedoch nicht das Einkaufen, sondern die Wiedergabe von Musik. Etwas schwammig davon abgegrenzt wurde die „Verbindung mit bezahlten Musikdiensten“ (18,2 Prozent). Mit 30,8 Prozent liegt die Sprachsteuerung des Lichtes auf dem zweiten Platz, noch vor dem Stellen eines Timers (24,5 Prozent), dem Vorlesen von Nachrichten (17 Prozent) und dem Hinzufügen eines Produktes auf der Einkaufsliste (10,1 Prozent).

Alexas Spracherkennung stellt beeindruckende 95 Prozent der Benutzer zufrieden. Damit liegt sie knapp vor Google (92 Prozent) und weit vor Apples Siri mit nur 61 Prozent. Das ist besonders bemerkenswert, da Echo im Gegensatz zu den meisten Smartphone-Assistenten nicht nur von einem Besitzer verwendet wird, sondern in mehr als 4 von 5 Haushalten gleich von mehreren Personen – Alexa kann sich daher schlechter an die Stimme des Nutzers anpassen. Eine Infografik mit allen Umfrageergebnissen findet ihr hier.

(via Statista)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Events: Neue App zur Planung von Veranstaltungen

Facebook hat in den USA eine neue App in die Stores gebracht. Diese soll sich um das Erstellen und die Durchführung von Events kümmern und die Vorgänge begleiten. Ob sich damit Veranstaltungen planen lassen, wird sich zeigen. Allerdings könnte die App eine gute Ergänzung zur Planung sein. Aufgebaut ist die App wie ein Kalender und bietet ähnliche Funktionen. Man kann Ereignisse erstellen, di...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was folgt nach dem iPhone SE?

iPhoneSe

Das iPhone SE wurde heuer im März vorgestellt und das Interesse an dem kleinen iPhone 5S-Nachfolger war groß. Nun bekommt man aber schon wieder den Eindruck, als würden viele Händler das iPhone SE schon aus den Lagern haben wollen, da bald ein neues iPhone SE in den Startlöchern stehen könnte. Aus diesem Grund veranstalten schon viele Elektroketten gute Angebote, die man sicherlich nutzen kann. Doch was wird aus dem iPhone SE? Wir des von Apple weitergeführt?

Laut letzten Erhebungen macht das iPhone SE rund ein Viertel des iPhone-Geschäftes aus, weshalb zu erwarten ist, dass Apple dieses Geschäftsfeld nicht einfach aufgeben wird. Apple könnte aber auch im Herbst ein komplettes Sortiment an iPhones an bieten, um hier endlich eine Einheit zu bilden.

Das würde wiederum bedeuten, dass Apple erst im Herbst 2017 ein neues iPhone SE auf den Markt bringen könnte. Die Gerüchteküche hat dazu noch keine konkreten Fakten, wird aber sicherlich bald welche liefern können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Bewegungsmelder ausprobiert

Hue BewegungssensorPhilips liefert seit letzter Woche den Philips Hue Bewegungssensor aus. Das 40 Euro teure Gerät erweitert das Hue-Beleuchtungssystem ohne großen Installationsaufwand um durchaus praktische Automatisierungsoptionen. Die Einrichtung des neuen Sensors erfolgt erfreulich einfach per Plug-and-Play. Der Bewegungsmelder wird über die App zu einem bestehenden Hue-System hinzugefügt und ist mit brauchbaren Voreinstellungen sofort einsatzbereit. Ihr müsst […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung soll Produktion des Galaxy Note7 gestoppt haben

Samsung hat offenbar vorübergehend die Produktion des Samsung Galaxy Note7 eingestellt.

Dies berichten unter anderem das Wall Street Journal und die New York Times. Beide Zeitungen berufen sich auf „informierte Personen“.

Auch die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap will vom Produktionsstopp erfahren haben und zitiert einen anonymen Informanten, der bei einem Zulieferer von Samsung arbeiten soll.

brian-green-note-7-samsung

Die vorübergehende Aussetzung der Produktion soll eine Folge der Problematik sein, dass inzwischen aufgrund eines Akku-Problems auch Austauschgeräte des Note7 wie am Wochenende berichtet Feuer fangen. Samsung hat sich bisher aber noch nicht offiziell zu einem möglichen Produktionsstopp geäußert.

Als Konsequenz aus den Vorfällen kündigten die US-Provider AT&T, Verizon und T-Mobile an, dass sie keine Note7-Geräte mehr an Kunden verkaufen bzw. verteilen würden.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stoppt Galaxy Note 7 Produktion

Das Debakel rund um das Samsung Galaxy Note 7 geht weiter. Zunächst tauchten Gerücht zu explodierenden Akkus auf, dann folgte ein Rückruf seitens Samsung, auch ausgetauschte Geräte waren fehlerhaft und nun stoppt Samsung die Produktion des Galaxy Note 7.

galaxy_note_7

Samsung stoppt Galaxy Note 7 Produktion

Viel schlechter kann der Verkaufsstart eines neuen Smartphones nicht laufen. Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Samsung die Produktion des Galaxy Note 7 vorübergehend eingestellt. Damit reagiert der Hersteller auf die jüngsten Berichte, dass auch bereits ausgetauschte Geräte fehlerhaft sind und ebenso explodieren oder Feuer fangen.

Im August dieses Jahres hatte Samsung das Galaxy Note 7 auf den Markt gebracht. Kurz danach nahm die Katastrophe ihren Lauf. Die ersten Berichte zu explodierenden und brennenden Geräten tauchten auf. Der südkoreanische Hersteller startete eine groß angelegte Rückrufaktion, von der rund 2,5 Millionen Geräte betroffen sein sollen. Aber auch zu bereits ausgetauschten Geräten tauchen nun ähnliche „explosive“ Berichte auf.

Die jüngsten Vorfälle lassen an der ersten Erklärung seitens Samsung zweifeln. Die Südkoreaner hatten angegeben, dass es Probleme mit Akkus eines bestimmten Zulieferers gab. Nun gibt es auch Probleme mit Geräten, dessen Akkus bereits ausgetauscht wurden. Das wirft zumindest Fragen auf.

Am gestrigen Tag hatten zudem die Mobilfunkanbieter AT&T, Verizon und T-Mobile USA bekannt gegeben, dass sie den Verkauf und den Austausch des Samsung Galaxy Note 7 einstellen. Ein solches Desaster wünscht man keinem Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Batman – The Telltale Series: Episode 2 ab sofort zum Download verfügbar

Das im September veröffentlichte Batman – The Telltale Series wird jetzt mit der zweiten Episode fortgesetzt. Wir haben alle Infos für euch gesammelt.

Batman Episode 2

Dass alle Fans der Fledermaus mit Batman – The Telltale Series (App Store-Link) wirklich tolle Unterhaltung geboten bekommen, haben wir bereits für euch festhalten können. Das wirklich gute Spiel hat nur zwei Nachteile: Die hohen Systemanforderungen und der vergleichsweise hohe Preis. Für die Vollversion mit allen fünf Episoden werden knapp 20 Euro fällig. Seit dem Wochenende steht die zweite Episode zum Download innerhalb des Spiels bereit.

Episode 2 von Batman – The Telltale Series trägt den Titel “Kinder von Arkham”. In der Beschreibung heißt es dazu: “Aus einem alten Freund wird ein neuer Gegner, während Bruce mehr über das Vermächtnis der Familie Wayne erfährt und Batman seinen Kampf gegen Verbrechen und Korruption auf ganz Gotham ausweitet.”

Einen kleine Haken gibt es allerdings: Die zweite Episode ist nur dann zum Kauf freigeschaltet, wenn ihr euch innerhalb der App bei Telltale mit einem Nutzerkonto registriert habt. Wer darauf verzichtet, muss noch ein paar Tage auf die Fortsetzung der Geschichte von Batman – The Telltale Series warten. Keine Unterschiede gibt es dagegen beim Preis: Ganz egal ob angemeldet oder nicht, die zweite Episode kostet 4,99 Euro. Alternativ können die Episoden zwei bis fünf im Paket für 14,99 Euro gekauft werden, so spart man 5 Euro.

Zu viele Worte über den Inhalt der zweiten Episode wollen wir an dieser Stelle nicht verlieren, denn so würde die Geschichte wohl deutlich an Reiz verlieren. Es sei nur so viel gesagt: Die zweite Episode scheint so etwas wie ein kleiner Lückenfüller zu sein. Nach einigem Geplänkel wird es erst richtig spannend, wenn die Episode sich dem Ende neigt. Umso gespannter darf man sein, wie es im dritten Teil weiter geht…

So wird Batman – The Telltale Series gespielt

Batman Telltale Series

Wer ein aufregendes Action-Adventure erwartet, dürfte in Batman – The Telltale Series enttäuscht werden. Bei dem Spiel handelt es sich viel mehr um eine interaktive Geschichte: Viele Sequenzen laufen automatisch ab, in Dialogen darf man zwischendurch immer wieder eine von vier Antworten auswählen, die sich auf die Geschichte auswirken sollen. Im Mittelpunkt steht natürlich Bruce Wayne alias Batman, der nicht nur das Böse aus Gotham City vertreiben, sondern auch seinem Freund Harvey Dent bei der Wahl zum Bürgermeister helfen will.

Zunächst einmal startet Batman – The Telltale Series aber mit einer der eher seltenen Action-Sequenzen, einem Einbruch in das Rathaus der Stadt. Batman vereitelt die Tat und macht Bekanntschaft mit Catwoman. Die Kämpfe laufen dabei fast automatisch ab, der Spieler muss nur zum richtigen Zeitpunkt die angezeigte Geste ausführen. Später gibt es zudem einige Szenen, in denen man Bruce Wayne ein wenig durch die Gegend laufen lassen kann und Objekte erkundigt.

WP-Appbox: Batman - The Telltale Series (4,99 €*, App Store) →

Der Artikel Batman – The Telltale Series: Episode 2 ab sofort zum Download verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardware im Sonderangebot: 17 Zubehörartikel für Mac, iPhone, iPad und Apple Watch

Schwerpunkt der heutigen Rabattaktionen auf Amazon bilden Notebook-Taschen, Schutzhüllen für iPhones und MacBooks, sowie Speichermedien wie externe Festplatten mit und ohne Hardware-Verschlüsselung und Flash-Speichersticks. Doch selbstverständlich sind auch erneut Monitore, Drucker, Tastaturen und Mäuse im Angebot. Die Aktionen sind zeit- und mengenmäßig limitiert; jede halbe Stunde starten neu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spartipp: Withings Activité Pop ab 10 Uhr kurz reduziert

Die Withings Activité Pop ist ein schicker Mix aus Smartwatch und normaler Uhr für 150 Euro.

Der Aktivitätstracker wurde inzwischen bei Amazon auf 109,95 Euro reduziert. Erfreulich: Gleich ab 10 Uhr ist die Withings im Blitzangebot bei Amazon nochmals reduziert. Der Deal gilt maximal vier Stunden bzw. nur solange der Vorrat reicht.

withings-activite-pop

Die Merkmale der Uhr – sie lässt sich zur Überwachung von Schrittzahl, Distanz beim Laufen und Schwimmen und verbrauchten Kalorien nutzen. Per Vibration weckt die Uhr sanft. Die Pop ist einfarbig, wiegt nur kleine 186 Gramm und spielt mit der kostenlosen Gratis-App Health Mate von Withings zusammen.

Um den Akku der iOS- und Android-kompatiblen Bluetooth-Uhr müsst Ihr Euch keine Sorgen machen: Er hält bis zu 8 Monate.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

System-Performance: Apple warnt in iOS 10.1 vor 32-Bit-Apps

Diese App könnte dein iPhone verlangsamen, warnt Apple in iOS 10.1. Diesen Hinweis bekommen Nutzer der Betaversion beim Start einer 32-Bit-App angezeigt. Bereits in einer der vergangenen Betaversionen von iOS 10 war eine ähnliche Warnmeldung implementiert, in die Release-Version schaffte sie es jedoch nicht.

In der Warnmeldung heißt es weiter, dass der Entwickler die App aktualisieren müsse, um die Kompatibilität zu verbessern. Vor inzwischen drei Jahren hat Apple mit dem A7-Chip...

System-Performance: Apple warnt in iOS 10.1 vor 32-Bit-Apps
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interaktive «Game of Thrones»-Bücher exklusiv im iBookstore

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store für Apple TV zeigt Topcharts nach Kategorien

App Store Apple Tv ChartsDie Topcharts im App Store für Apple TV werden nun offenbar dauerhaft nach Kategorien sortiert angezeigt. Die Änderung war in der Vergangenheit bereits kurzzeitig und auch nur bei einem Teil der Nutzer zu sehen, nun hat Apple das neue Ordnungssystem zum Standard befördert. Über die Art und Weise der neuen Sortierung lässt sich allerdings streiten. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Miese Apple-Kommunikation & Sammelklagen: Touch Disease beim iPhone 6

Seit Mitte des Jahres tauchen immer mehr Berichte auf, wonach der Touchscreen des iPhone 6 nicht mehr korrekt reagiert. In erster Linie betroffen ist das iPhone 6 Plus mit 5,5"-Display, beim 4,7"-Modell gibt es aber ebenfalls zahlreiche Nutzerbeschwerden. Vielen Schilderungen zufolge erscheint auf fehlerhaften Geräten eine flackernde graue Linie am oberen Ende des Displays, auf Touch-Eingaben w...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Weitere Feuer - Produktion gestoppt

Wir berichteten bereits letzte Woche über ein brennendes Samsung Galaxy Note 7 in einem Flugzeug. Die Maschine wurde evakuiert und so ließ sich größerer Schaden verhindern. Jetzt gibt es aus den USA neue Berichte über Geräte, die Feuer fingen. Auch bei diesen Samsung-Phablets soll es sich um bereits ausgetauschte Geräte handeln. Ein besonders brisanter Fall ist der von Anny Zuis, einer Galax...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

YAHOO heise: Yahoo-Gate: Offenbar wurden nicht nur Emails gescannt: Das Yahoo-Gate wird immer größer: Das von der Regierung beauftragte Scanning ist wahrscheinlich viel weitreichender als bislang bekannt geworden ist. Angeblich seien nicht nur E-Mails gescannt worden, sondern das gesamte Yahoo-Netzwerk. Nach Aussagen früherer Mitarbeiter wurde ein Kernel-Modul für Linux eingeschleust,[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker im Auto: Heute 20 Prozent Rabatt auf Autohalterungen

Anker weist uns auf eine neue Rabatt-Aktion für Autohalterungen hin.

Die Details geben wir natürlich gern an Euch weiter, falls Ihr gerade auf der Suche nach günstigem Zubehör seid.

In der aktuellen Aktion, die nur kurze Zeit gilt, bekommt Ihr für fünf Produkte jeweils 20 Prozent Preisnachlass. Dazu gebt Ihr an der Kasse den Gutscheincode ANKERCAR ein. Der Rabatt wird dann automatisch abgezogen.

anker-kfz

Anker Universal Kfz-Handyhalterung CD-Schlitz:

Anker Magnetische Auto Kfz-Handyhalterung für CD-Schlitz:

Anker Multi-Winkel Universal-Kfz-Halterung:

Anker Kfz-Armatur und Windschutzscheiben-Halterung:

Anker Magnetische Kfz-Handyhalterung Armatur-Desktop-Ständer:


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Motion Sensor im Test: Ein Bewegungsmelder ist nichts für mich

Ich bin ein großer Fan von Philips Hue. Mit dem neuen Bewegungsmelder kann ich persönlich aber nicht wirklich etwas anfangen. So ein Bewegungsmelder kann eine praktische Sache sein, immerhin muss man das Licht dann nicht mehr manuell einschalten. Mit dem neuen Philips Hue Motion Sensor, der in der vergangenen Woche in den Handel gekommen ist, funktioniert das auch wirklich vorzüglich. Nach einem Wochenende muss ich aber sagen: Das neueste Produkte aus der Hue-Familie ist nichts für mich. Bei euch kann das aber vollkommen anders aussehen, denn aus technischer Sicht funktioniert der neue Motion Sensor bereits sehr gut. Philips Hue Bewegungssensor für 39,95 Euro (Amazon-Link) Der Philips Hue Bewegungssensor scheint jedenfalls auf sehr viel Interesse zu stoßen, denn nach dem Start in der vergangenen Woche beträgt die Lieferzeit mittlerweile zwei bis drei Wochen. Auch das erste Fazit der Käufer fällt gut aus, im Schnitt gibt es vier von fünf möglichen Sternen. Allerdings ist der Motion Sensor längst nicht für jeden Einsatzzweck geeignet, wie auch ich in meinem Test habe feststellen müssen. Philips Hue Bewegungssensor funktioniert nur mit der neuen App Ich möchte aber vorne anfangen: Die Einrichtung des Philips Hue Motion Sensor könnte einfacher nicht sein. Man zieht einen kleinen Plastikstreifen aus dem weißen Gehäuse und kann den Bewegungssensor dann ohne große Umwege über das Zubehör-Menü in der Hue-App hinzufügen. Leider funktioniert das nur mit der neuen App, die alte Anwendung unterstützt den neuen Bewegungssensor nicht. Auch die Positionierung im Raum ist kein Problem: Der Bewegungsmelder kann einfach aufgestellt, an magnetischen Flächen befestigt oder mit einer kleinen Halterung an die Wand gedübelt werden. In meinem Fall habe ich den Philips Hue Motion Sensor in der Küche platziert, um das Licht dort automatisch einzuschalten, wenn ich dort koche, spüle oder einfach nur etwas aus dem Vorratsschrank holen möchte. In den Einstellungen der Hue-App hat man nach der Einrichtung die folgenden Möglichkeiten: Für zwei Zeiträume, Philips gibt hier Tag und Nacht vor, lässt sich jeweils einen Szene aktivieren, also beispielsweise von 7:30 bis 22:00 ein helles Licht und von 22:00 bis 7:30 Uhr ein Nachtlicht. Zusätzlich kann angegeben werden, was der Bewegungssensor machen soll, wenn nach einer bestimmten Zeit keine Bewegung mehr registriert wird. Zudem kann in der Hue-App die Tageslicht- und Bewegungsempfindlichkeit eingestellt werden, was wirklich sehr gut funktioniert. Beeindruckt war ich von der Geschwindigkeit, mit der der Philips Hue Motion Sensor die Bewegungen im Raum registriert. Sobald ich während des Tests die Küche betreten habe, hat sich das Licht eingeschaltet. Philips selbst gibt eine Reaktionszeit von weniger als einer halben Sekunde an. Mein persönlicher Eindruck: So schnell wie der Bewegungssensor kann niemand einen Lichtschalter drücken. In der Praxis hat das aber auch für Probleme gesorgt. Zwar war das eingestellte Nachtlicht wirklich praktisch, wenn man nachts noch für einen Snack zum Kühlschrank wandert. Ganz anders sieht es aber aus, wenn man eine Nachtschicht einlegt und während der eingestellten Nachtzeit tatsächlich noch eine helle Beleuchtung des Raums wünscht. Jede Bewegung hat das Licht in meinem Test in der Küche gedimmt, obwohl ich zuvor per Schalter eine ganz andere Szene aktiviert habe. Eine Möglichkeit, für ausgewählte Tage, beispielsweise am Wochenende, einen alternativen Zeitplan zu aktivieren, gibt es in der Hue-App nicht. Software dürfte gerne noch mehr Möglichkeiten bieten Zudem hat es mich gestört, dass sich das Licht immer sofort einschaltet. Das ist natürlich Sinn der Sache, für mich aber eher kontraproduktiv: Das Licht muss nicht für fünf Minuten aktiviert werden, nur weil ich eben noch etwas aus der Küche holen, bevor ich mich wieder ins Wohnzimmer setze. Aber woher soll der Bewegungssensor das auch wissen? Letztlich werde ich den Philips Hue Motion Sensor wieder zurückschicken. Sowohl in Küche als auch im Wohnzimmer werden die Hue-Lampen von mir mit jeweils einem Schalter bedient. Das ist aus meiner Sicht praktischer, denn so wird das Licht genau so gesteuert, wie ich es möchte. Für meine möglichen Einsatzzwecke ist der Bewegungssensor einfach nicht geeignet, wobei das bei euch natürlich schon ganz anders aussehen kann. Allgemein kann man festhalten, dass Philips in Sachen Hardware schon einen guten Job gemacht hat. In Sachen Software dürfte der Philips Hue Bewegungssensor aber gerne noch mehr Möglichkeiten zur individuellen Konfiguration bieten. Philips Hue Bewegungssensor - komfortable... Extrem schnelle Reaktionszeit von
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Children of Gotham: Episode 2 von „Batman – The Telltale Series“ erschienen

Das ging ja richtig flott… Nicht einmal drei Wochen nach dem Release hat Telltale Games die zweite Episode von Batman – The Telltale Series (AppStore) veröffentlicht.

Diese trägt den Namen „Children of Arkham“ und setzt das spannende Abenteuer von Batman gegen die Unterwelt von Gotham City fort. Einen Vorgeschmack auf die Geschehnisse, die euch hier erwarten, seht ihr in diesem Trailer.

Habt ihr Batman – The Telltale Series (AppStore) bereits auf eurem iPhone oder iPad installiert und wollt nun wissen, wie die spannende Geschichte um Batman weitergeht, könnt ihr die zweite Episode für 4,99€ via In-App-Kauf erwerben. Günstiger wird es mit dem Season-Pack, den ihr für 14,99€ kaufen könnt und der die Episode 2 samt aller noch folgenden Episoden 3 bis 5 beinhaltet.
Batman - The Telltale Series für iOS
Nicht unerwähnt lassen wollen wir, dass Telltale Games zudem vor einigen Tagen ein erstes Bugfix-Update für Batman – The Telltale Series (AppStore) in den AppStore gestellt hat. Damit wurden einige der von uns in unserer Spiele-Vorstellung kritisierten Probleme behoben. Die Inszenierung und die Story von Batman – The Telltale Series (AppStore) sind wirklich toll, aber es gibt leider auch noch an der einen oder anderen Stelle Luft nach oben…

Der Beitrag Children of Gotham: Episode 2 von „Batman – The Telltale Series“ erschienen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iStuck - Der Kaugummi-Ständer

iGadget-Tipp: iStuck - Der Kaugummi-Ständer ab 5.34 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Wofür ein Kaugummi doch alles gut sein kann...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

DigitalpaketD: Regierung will Schulen bis 2021 modernisieren

Shortnews: Die Digitalisierung hat bislang einen Bogen um den größten Teil der hiesigen Schulen gemacht. Noch immer mangelt es vielen Bildungseinrichtungen an Computern oder WLAN, um beispielsweise den Schülern das Programmieren beizubringen. Aber auch zur Recherche im Rahmen des Unterrichts wäre ein Internetzugang nötig.

img_0152

Bild: Shutterstock

Daher mischt sich jetzt die Bundesbildungsministerin Johanna Wanka in die Angelegenheit ein, obwohl Bildung eigentlich Ländersache ist. Sie will im Rahmen des „DigitalpaketD“, dass bis 2021 alle Schulen mit WLAN und Computern ausgestattet sind, damit Schüler „das richtige Werkzeug für Bildung im 21. Jahrhundert“ an der Hand haben.

Dazu will Bund in den kommenden fünf Jahren fünf Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Während die Länder dafür Sorge tragen, dass Lehrer für den Unterricht ausgebildet und Unterrichtskonzepte erarbeitet werden. Damit der Plan umgesetzt wird, bedarf es noch der Zustimmung der Länder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: Samsung stoppt Galaxy Note 7 Produktion!

Endlich: Samsung stoppt Galaxy Note 7 Produktion! auf apfeleimer.de

Überfällig: Samsung stoppt Produktion des Galaxy Note 7! Der Produktionsstopp des Samsung Galaxy Note 7 ist die einzig richtige Entscheidung, nachdem auch einige ausgetauschte Note 7 Geräte überhitzten und somit auch die zweite Charge ein Risiko für den Verbraucher darstellen. Die Entscheidung für die – zumindest temporäre – Einstellung der Produktion des Samsung Flaggschiffs 2016 wurde in Kooperation mit chinesischen und US-amerikanischen Behörden getroffen, nachdem in den USA mehrere Mobilfunkanbieter den Umtausch von Note 7 gestoppt hatten.

Produktionsstopp Samsung Galaxy Note 7

Nachdem auch bereits umgetauschte Note 7 Austauschgeräte in Flammen aufgingen musste Samsung reagieren und hat sich dazu entschieden, die Produktion von Galaxy Note 7 Smartphones erstmal anzuhalten. Wir sind mittlerweile skeptisch, ob nach diesem erneuten Desaster mit den „neuen“ Note 7, bei denen eigentlich solche Fehler und Probleme nicht auftauchen sollten, die Produktion nicht ein für alle Mal eingestellt werden sollte und das Thema Galaxy Note 7 zu den Akten gelegt werden sollte.

Samsung Galaxy S8: Wie beeinflusst das Note 7 den Release?

Vielleicht sollte Samsung sich lieber auf den Samsung Galaxy S8 Verkaufsstart vorbereiten – diesmal mit einer deutlich umfangreicheren Qualitätskontrolle. Je länger die Note 7 Geschichte in die Länge gezogen wird, umso schwieriger wird es auch das neue Samsung Galaxy S8 auf dem Markt haben. Die zweite, teilweise defekte Welle von Note 7 hat das schwer beschädigte Image von Samsung weiter in Mitleidenschaft gezogen. Ob Samsung beim Endkunden diesen Imageschaden in der kurzen Zeit bis zum Galaxy S8 Release wieder wettmachen kann, steht auf einem anderen Blatt.

Interessanterweise reagiert die Börse relativ gelassen auf den Note 7 GAU. Zwar verlor Samsung einige Prozentpunkte, von einem erwarteten Kursrutsch war bislang aber noch nichts zu sehen. Bleibt also die Frage, wie Samsung die Sache weiter handhaben wird. Wird das Galaxy Note 7 endgültig eingestampft oder kommt ein zweiter, weltweiter Rückruf auf die Kunden zu?

Der Beitrag Endlich: Samsung stoppt Galaxy Note 7 Produktion! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Note 7: 34% der Kunden wollen kein Samsung mehr kaufen

Samsung vs. Apple

Nachdem man beinahe 2,5 Millionen Galaxy Note 7 zurücknehmen musste, hat Samsung mit den ausgetauschten Modellen schon wieder die gleichen Probleme: Sie können überhitzen und explodieren. Einer aktuellen Studie zufolge wollen über ein Drittel der aktuellen Samsung Kunden kein weiteres Samsung Handy mehr kaufen.

Branding Brand hat via einer Online-Umfrage 1000 momentane Samsung Kunden befragt. Dabei ging es um den Einfluss der Explosionen des Flaggschiff-Phablets. Satte 34% waren sich sicher: In Zukunft kaufe ich kein Samsung Handy mehr. Spannend ist hierbei, dass 81% ebendieser Kunden schon immer Samsung bzw. Android Handys besessen haben. Gut die Hälfte möchte zu einem anderen Android-Geräte Hersteller wechseln. 34% gaben an, sich ein iPhone zulegen zu wollen.

Photo: Hui Renjie

Irreparabler Image Schaden

Es sieht ganz so aus als hätte Samsung mit dem Note 7 gleichzeitig das beste und schlechteste Handy auf den Markt gebracht. Während es technisch gesehen vielleicht das beste Handys ist, das je gebaut wurde, überschatten die Batterie-Probleme alles heitere und sorgen täglich für negative Schlagzeilen. Diese Woche soll sogar ein ausgetauschtes Note 7 an Bord eines Flugzeuges Feuer gefangen haben. Klar ist: Das Image von Samsung ist stark beschädigt. Spannend wird, wer davon am meisten profitieren wird. Apple kommt es auf jeden Fall sehr zugute, da man dieses Jahr mit dem iPhone 7 ein eher wenig spektakuläres Gerät veröffentlicht hat.

Hoffen wir einmal, dass Samsung das Ganze endlich in den Griff bekommt und künftig keiner mehr verletzt wird. Denn das ist viel wichtiger als die Frage, wer davon profitiert.

The post Nach Note 7: 34% der Kunden wollen kein Samsung mehr kaufen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Video Enhancer – Der einfachste Video-Editor

Super Video Enhancer hilft Ihnen, die Qualität Ihrer Videos erheblich zu verbessern. Die Mac App kann nicht nur die Video-Auflösung von 480p zu 720p, von 720p zu 1080p, von 1080p zu 4k erhören, sondern auch durch die Optimierung von Helligkeit und Kontrast die Videoqualität verbessern. Außerdem kann Super Video Enhancer Videos in MP4, MOV, M4V, MKV, AVI, WMV und andere Formate umwandeln. Und Sie sind auch in der Lage, Video zu drehen und zu bearbeiten.

Hauptfunktionen:
1. Videoqualität erheblich verbessern 
Diese Video Enhancement Software bietet Ihnen drei Optionen zur Optimierung der Videoqualität. Erstens können Sie Ihr Video von niedriger Auflösung zu höherer Auflösung hochskalieren. Um Ihr Video klarer zu machen, können Sie auch die Helligkeit und Kontrast optimieren. Die dritte Option erlaubt Ihnen, Bildrauschen aus dem Video zu entfernen.

2. Video drehen und kippen
Es ist in der Lage, die Richtung Ihres Videos zu drehen, z. B. 90 im Uhrzeigersinn zu drehen oder 90 gegen den Uhrzeigersinn zu drehen. In der Zwischenzeit kann es auch Ihr Video horizontal und vertikal kippen.

3. Video in MP4, MKV, AVI, WMV usw. umwandeln
Mit diesem Video Enhancer können Sie jedes Video in 4K Ultra HD Videos wie 4K H.265/HEVC Video, 4 K H.264/MPEG-4 AVC, 4K TS, 4K AVI, 4 K H.264 FLV, 4K MKV und andere konvertieren. Inzwischen kann es auch Video in 1080p HD-Videoformate wie TS, HD MPG, HD MPEG, HD MP4, HD WMV usw. umwandeln. So können Sie Ihr Video auf iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Pro, iPad mini 4/3/2 und mehr Geräte genießen.

4. Video schneiden und bearbeiten
Der Video Optimizer kann 3D Modi einstellen, wie Anaglyph (Rot/Cyan), Side By Side (Vollbild), Side By Side (Halbbild), Oben/Unten (Vollbild) und andere 3D Formate, Ihr Video in mehrere Segmente aufteilen, Video-Bildgröße nach Ihren Bedürfnissen zuschneiden, Helligkeit, Sättigung, Kontrast, Farbton und Lautstärke Ihres Videos anpassen, sowie Text- oder Bild-Wasserzeichen zum Video hinzufügen.

WP-Appbox: Super Video Enhancer - Der einfachste Video-Editor (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: durchschnittlicher iPhone Verkaufspreis bleibt konstant

Entgegen der Annahme manch anderer Börsenexperten rechnet der Analyst Amit Daryanani von RBC Capital Markets mit gleich bleibenden durchschnittlichen Verkaufspreisen für die aktuell neuste iPhone-Generation.

18568-17720-18316-16841-7blackscamera-l-l

Laut einer RBC-Umfrage wollen dieses Jahr mehr iPhone-Nutzer upgraden als im letzten Jahr bei der Einführung des iPhone 6s. Ein weiterer Grund: Die Nachfrage nach dem größeren, 5,5-Zoll iPhone 7 Plus ist auch stärker als bei der Vorgänger-Generation. Rund 46 Prozent aller Kauf-Interessenten sprachen sich für das iPhone 7 Plus statt für das iPhone 7 aus.

Außerdem hat Apple den preislichen Abstand zwischen dem Plus-Modell und dem kleineren iPhone 7 erhöht – im Vergleich zum iPhone 6s und 6s Plus sowie auch zwischen dem iPhone 6 und dem 6 Plus. Hier betrug der Preisunterschied 100 US-Dollar. Zwischen iPhone 7 und iPhone 7 Plus wurde er auf 120 Dollar angehoben. All das liest Daryanani als Hinweis darauf, dass der durchschnittliche iPhone Verkaufspreis gleich bleibt, auch wenn Apple im Frühjahr das verhältnismäßig preiswerte iPhone SE auf den markt gebracht hat.

Wall Street bleibt skeptisch

Daryananis Kollegen an der Wall Street sehen die Sache anders. Der durchschnittliche Verkaufspreis werde über die Weihnachtszeit um 5 bis 10 Prozent sinken, so der Konsens unter den Analysten.

Nachteilig auf die Bilanz Apples wirke sich die Anhebung der Einstiegs-RAM-Speicherkapazität von 16 auf 32 Gigabyte aus, so Daryanani. Mit diesem Schritt habe sich Apple keinen Gefallen getan. Viele Käufer werden sich mit dem Minimum zufrieden geben und nicht mehr zu einer größeren Kapazität tendieren, glaubt der Experte. Somit entziehe sich Apple zusätzlichen Einnahmen, die entstehen würden, wenn man die Mindestspeichergröße niedriger und damit knapper angesetzt hätte. Dieser Punkt war bereits schon vorher kritisiert worden.

Verkaufsrekord in Aussicht

Auch hinsichtlich der Absatzzahlen liegt RBC über dem Börsenkonsens der Wall Street. Dieser geht für das laufende vierte Quartal von 75 Millionen verkauften iPhones weltweit aus. Daryanani setzt höher an: Mit 79 Millionen könne Apple zwischen Oktober und Dezember rechnen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo in der Kritik: So sichert ihr eure Flickr-Bilder

Flickr HeaderYahoo hat in letzter Zeit mehrfach für negative Schlagzeilen gesorgt. So habe das Unternehmen E-Mails von Nutzern im Auftrag von US-Behörden systematisch gescannt. Der Konzern nannte diese Vorwürfe zwar „irreführend“, konnte bislang aber kein ernst zu nehmendes Dementi liefern. Vor wenigen Wochen machte zudem die Nachricht über 500 Millionen gestohlene Benutzerkonten die Runde. Begleitend dazu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Herber Schlag für Samsung: Produktion des Galaxy Note 7 gestoppt

Es wäre ein herber Schlag für Samsung. Dem Apple-Konkurrenten aus Südkorea droht ein erneuter Rückruf des Galaxy Note 7. Behörden aus den USA und China untersuchen Fälle neuerlich „explodierter“ Android-Smartphones. Samsung will die Untersuchungen abwarten, und dann entscheiden. Eines der Ergebnisse wird für diese Woche erwartet. Doch es geht das Gerücht um, Samsung habe die Produktion sogar temporär eingestellt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Juice – Komplikationen für iPhone Batterie

Anpassbare iPhone Batterie Komplikation für die Apple Watch. Alle Komplikations Typen werden unterstützt und Sie können bis zu 3 verschiedene Designs für jede Komplikation der Uhr App verwenden.

Erhalte benachrichtigungen auf die Apple Watch wenn deine iPhone Batterie leer ist oder sie voll geladen wurde. Du kannst direkt einstellen wie oft die App das Batterie Level überprüft.

WP-Appbox: Juice - Komplikationen für iPhone Batterie (2,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Union: Mit viereinhalb Sternen bewertete App zum Kombinieren von Fotos heute gratis

Ihr knipst nicht nur gerne Fotos mit eurem iPhone oder iPad, sondern spielt danach auch gerne damit herum? Dann ist Union ein perfekter Download für euch.

Union 1 Union 4 Union 2 Union 3

In einem der letzten Artikel des Kalenderjahres 2015 haben wir euch bereits auf Union (App Store-Link) aufmerksam gemacht. Damals konntet ihr im Apple Online Store einen Gutscheincode generieren, um Union kostenlos aus dem App Store zu laden. Wer die Aktion damals verpasst hat, kann jetzt ohne Bedenken zuschlagen. Die regulär 1,99 Euro teure Foto-App für iPhone und iPad wird ganz normal im App Store zum Gratis-Download angeboten, es ist also kein Umweg über den Apple Online Store notwendig.

Wie auch schon die bereits seit längerem im App Store erhältlichen Apps Tangent und Fragment des Entwicklerstudios Pixite LLC ist auch Union auf eine ungewöhnliche Art, eigene Fotos zu bearbeiten und mit Effekten zu versehen, ausgelegt. Waren es bei Tangent und Fragment vornehmlich geometrische Strukturen, konzentriert sich Union – der Titel verrät es schon – um die Zusammenführung von mehreren Bildern oder Teilen dieser.

Dabei ist Union nicht nur als reines Tool zu verstehen, das mehrere Bildebenen zu einer Art Mehrfachbelichtung zusammensetzt, sondern fährt mit ganz anderen Features auf, die sowohl für Hobbyisten als auch User mit professionellen Ambitionen gleichermaßen interessant sein können. Durch die vorhandenen Mittel können kreative Kompositionen mit teils surrealem Charakter geschaffen werden.

Union kommt bei den bisherigen Käufern sehr gut an

Zu Beginn kann der Nutzer ein Hintergrundbild, einen Farbverlauf oder eine transparente Ebene laden, die dann in einem zweiten Schritt mit einem Vordergrundbild oder Farbfüllung auf dem Hintergrundbild zusammengesetzt wird. Während dieser beiden Prozesse ist es möglich, Einstellungen für Helligkeit, Kontrast, Farbtemperatur und Sättigung über Schieberegler vorzunehmen. In einem letzten Step fügt der User eine Maske hinzu, die Teile des Vordergrund-Bildes löscht, um das fertig überlagerte Bild zu erstellen. Die Maskenebene ist nichtlöschend und agiert separat vom Vordergrundbild, so dass die Nutzer keine Angst haben müssen, Teile ihres sorgsam kreierten Vordergrunds zu verlieren. Ebenso möglich ist es, Vordergrund und Maske zu vertauschen.

Bei der Entwicklung der App hat das Team von Pixite vor allem Wert auf ein einfach zu bedienendes und optimale Ergebnisse erzeugendes Tool, das sogenannte „Magic Wand“, gelegt, das präzise bestimmte Teilbereiche eines Bildes erkennt und ausradiert. Auch ein Pinsel- und Highlight-Werkzeug sind vorhanden, um die maskierten Bereiche bestmöglich darstellen und überlagern zu können.

Die durchschnittliche Bewertung von viereinhalb Sternen zeigt, dass Union im App Store durchaus gut ankommt. So schreibt beispielsweise ein zufriedener Käufer in seiner Rezension: “Das Tool arbeitet mit drei Ebenen um diverse Möglichkeiten wie Freistellen einzelner Objekte oder zum Beispiel Durchscheinen des Hintergrunds zu bewerkstelligen. Von mir bekommt es fünf Sterne für die simple und doch geniale Handhabung!”

WP-Appbox: Union - Combine, Blend, and Edit Photos (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Union: Mit viereinhalb Sternen bewertete App zum Kombinieren von Fotos heute gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung setzt Produktion des Galaxy Note 7 nach Bränden von Austauschgeräten aus

Galaxy Note 7

Verbraucherberichte über brennende Austauschgeräte des Smartphones Galaxy Note 7 setzten Samsung noch stärker unter Druck. Die Produktion hat Samsung angeblich erst einmal angehalten. Mobilfunker in den USA geben auch neue Geräte nicht mehr aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo-Skandal: Möglicherweise mehr als nur Mails gescannt

Yahoo soll im Auftrag der NSA angeblich mehr als nur Emails gescannt haben.

Wir haben in den letzten Tagen hier und hier berichtet. Datenschützer vermuten, dass Yahoo weit mehr Nutzerdaten durchsucht haben soll, als nur die Emails der Nutzer.

Die Anschuldigungen gehen so weit, dass angeblich der Server-Kernel so verändert worden sein soll, dass dieser sämtlichen Datenverkehr analysieren konnte.

Yahoo Mail neue Ansicht

Yahoo soll alle Daten gescannt haben

Eine solche Modifikation ist schwer auszumachen und zu beseitigen. Es hätte allerdings auch gereicht, alleine den Spam- oder Pornografie-Filter entsprechend zu verändern. Offiziell bleibt man bei Yahoo jedoch bei der Aussage, dass nur die Daten von möglichen Terroristen durchsucht wurden, wie Reuters berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 in Jet Black nach ein paar Wochen Nutzung ohne Hülle

fullsizerender-17

Wir haben euch schon einmal darüber informiert, dass Apple auf seiner Webseite klarstellt, dass das iPhone 7 in Jet Black lieber in einer Hülle getragen werden sollte. Der Grund dafür sind kleine Kratzer im Gehäuse und auf dem aufgebrachten Lack, die dafür sorgen können, dass das iPhone nicht mehr so schön aussieht, wie man es gerne hätte. Natürlich gab es dazu keine „Tests“ die Apple vorgelegt hat und so musste man nun einfach ein paar Wochen warten, bis die ersten Ergebnisse veröffentlicht werden.

fullsizerender-2

Im oberen Bild kann man sehr gut erkennen, dass an der linken Unterseite das iPhone schon unter einer stärkeren Abnutzung leidet. Erstaunlicherweise hat das iPhone aber bei der Kamera keine großen Probleme mit dem Lack und das Glas der Linse schützt den Body etwas vor den Kratzern. Unserer Ansicht nach ist das Ergebnis durchaus akzeptabel und man kann sich jetzt nicht über enorm viele Kratzer beschweren. Dennoch ist eine Schutzhülle nach wir vor empfehlenswert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So navigieren Sie schneller in der Fotos-App

Über die letzten Jahre hat Apple seine Software für den Desktop-Mac immer mehr an die Bedienung auf dem iPhone und iPad angepasst. Beim neuen macOS Sierra hat man der Fotos-App eine weitere Funktion zum Navigieren der eigenen Fotos spendiert, die Nutzer bereits von iOS kennen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Vergünstigte Kfz-Halterungen und neue Powerbank von Anker

Wenn man an den Zubehör-Hersteller Anker denkt, kommen einem als erstes vermutlich Powerbanks und Kabel in den Sinn. Inzwischen hat sich das Sortiment eines der bekanntesten Gadget-Hersteller allerdings deutlich erweitert, so dass man inzwischen unter anderem auch Lautsprecher und Kopfhörer, aber auch verschiedene Befestigungslösungen von Anker bekommt. Überraschend ist dabei immer wieder die wirklich gute Qualität dieser Produkte. Dank der äußerlichen Ähnlichkeit des iPhone 7 mit seinen Vorgängergenerationen können die meisten dieser Produkte auch mit dem neuen iPhone genutzt werden. Dies gilt vor allem auch für Kfz-Halterungen, um das iPhone sicher und funktional im Auto zu platzieren. Und genau in diesem Bereich bietet Anker aktuell einen Rabatt von 20% auf verschiedene Produkte aus dem hauseigenen Sortiment an verfügbaren Halterungen, die sowohl mit dem iPhone 7, als auch den beiden Vorgänger-Generationen kompatibel sind. Um den Rabatt zu erhalten, gibt man beim Bezahlvorgang einfach den Rabattcode ANKERCAR ein, woraufhin der Betrag vom regulären Preis abgezogen wird. Hier die Liste der Angebote:

Und sollte es doch lieber eine Powerbank für den gehobenen Geschmack sein, hat Anker aktuell ein neues Modell ins Portfolio aufgenommen. Ausgestattet mit satten 26.800 mAh bietet der PowerCore 26.800 mAh (€ 52,99) genügend Dampf, um das iPhone 7x oder das iPad mindestens 2x komplett aufzuladen. Hierzu stehen einem drei USB-Ausgänge mit insgesamt 6 A und Schnellladefunktion zur Verfügung. Der Anker PowerCore 26.800mAh kann über den folgenden Link zum Preis von € 52,99 bei Amazon bestellt werden: Anker PowerCore 26.800 mAh

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker: Autohalterungen mit Rabatt und neuer Hochleistungsakku

Iphone AutohalterunDer Zubehörhersteller Anker bietet diese Woche 20 Prozent Preisnachlass auf fünf verschiedene Autohalterungen für das iPhone und weitere Smartphone-Modelle. Der Rabatt wird jeweils nach Eingabe des Gutscheincodes ANKERCAR an der Amazon-Kasse abgezogen. Anker Universal Kfz CD-Schlitz Handyhalterung Für iPhone 6/ 6s, iPhone 6 Plus / 6s Plus, Samsung S6 / S6 edge / S6 edge+, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker fürs Auto: Heute 20 Prozent auf Autohalterungen bei Amazon

Und weiter geht es mit günstigem Zubehör. Auch Anker hat heute wieder einen satten Rabatt für euch auf Lager.

Anker Autohalterung

Anker müsste bei den appgefahren-Lesern mittlerweile bekannt wie ein bunter Hund sein. Bei einer kleinen Vorankündigung unseres Adventskalenders für den kommenden Dezember stand der Hersteller aus den USA bei euch jedenfalls ganz weit vorne auf der Wunschliste. Falls ihr nicht noch knapp zwei Monate warten wollt, gibt es schon jetzt ein passendes Angebot. Besonders interessant dürfte das für alle Autofahrer sein, die ihr iPhone auch während der Fahrt nicht aus den Augen verlieren wollen.

In der aktuellen Rabatt-Aktion gibt es gleich fünf Produkte von Anker mit bis zu 3,60 Euro Rabatt. Jeweils 20 Prozent Preisnachlass auf ein Zubehör bekommt ihr mit dem Gutscheincode ANKERCAR, der nur für einen begrenzten Zeitraum gültig ist. Welche Produkte ihr günstiger bekommt, verraten wir euch natürlich in diesem Artikel. Wer auf unsere Worte keine Lust hat, scrollt direkt nach unten – dort haben wir alle fünf Autohalterungen für euch verlinkt – vom angezeigten Preis werden dann noch einmal 20 Prozent angeboten..

Anker Universal Kfz CD-Schlitz Handyhalterung: Mittlerweile hat ja nicht mehr jedes Auto einen CD-Schlitz in der Mittelkonsole, denn wer hört schon noch CDs? Falls ihr auch keine Scheiben mehr in euer Auto schiebt, könnt ihr stattdessen von dieser Autohalterung Gebrauch machen. Bewertet mit 4,6 von 5 Sternen punktet diese Halterung mit einer einfachen Handhabung: Sie wird einfach in den CD-Schlitz gesteckt und hält dort sicher. Das iPhone wird entweder mit einer Universal-Halterung festgehalten, alternativ gibt es diese Autohalterung auch mit einem magnetischen Adapter, der direkt am iPhone oder eurer Schutzhülle befestigt wird.

Anker Kfz Halterung für Armatur und Windschutzscheiben: Auch diese Halterung gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen, einmal mit einer Universal-Halterung und einmal mit einem magnetischen Adapter. Sie wird ganz klassisch am Armaturenbrett oder der Windschutzscheibe mit einem Saugnapf gefestigt. Für das kompakte Modell mit der magnetischen Halterung gibt es von den bisherigen Käufern sogar sehr gute 4,8 von 5 möglichen Sternen.

Anker Multi-Winkel Universal Kfz Halterung: Mein persönlicher Favorit und mit einem Rabatt-Preis von nur 7,19 Euro zudem das günstigste Modell der Aktion. Diese Halterung erinnert unweigerlich an den mehr als doppelt so teuren Kenu Airframe, denn auch Anker setzt hier auf eine Befestigung direkt an den Lüftungsschlitzen. Das hat, ähnlich wie bei der Halterung für den CD-Schlitz, einen besonderen Vorteil: Das iPhone bleibt in Reichweite.

Anker Universal Kfz Handyhalterung CD-Schlitz für...
  • Robust und sicher: Das Design erlaubt es fast jedes Smartphone mit 4 bis 6 Zoll Bildschirm (5.3 bis 9.4 cm weit) perfekt und sicher während der Fahrt zu halten.
  • Unzählige Blickwinkel: Ein sehr flexibles Kugelgelenk erlaubt unendlich viele Betrachtungswinkel. Positionieren Sie Ihr Handy im perfekten Winkel um eine entspannte und sichere Fahrt zu genießen

Anker Magnetische Auto Kfz Handyhalterung für...
  • Robust und sicher: Vier in der Halterung verbaute starke N42 Neodym Magneten stellen sicher, dass Ihr Handy während der Fahrt gut aufgehoben ist.
  • Unzählige Blickwinkel: Ein sehr flexibles Kugelgelenk erlaubt unendlich viele Betrachtungswinkel. Positionieren Sie Ihr Handy im perfekten Winkel um eine entspannte und sichere Fahrt zu genießen.

Anker Kfz Armatur und Windschutzscheiben Halterung...
  • Robust und sicher: Das Design erlaubt es fast jedes Smartphone (2.1 bis 3.7 Zoll weit) perfekt und sicher während der Fahrt zu halten.
  • Unzählige Blickwinkel: Der Teleskoparm mit 260-Grad-Winkel und ein sehr flexibles Kugelgelenk erlauben unendlich viele Betrachtungswinkel. Positionieren Sie Ihr Handy perfekt, um eine entspannte und...

Anker Magnetische Kfz Handyhalterung Armatur...
  • Robust und sicher: Vier in der Halterung verbaute starke N42 Neodym Magneten stellen sicher, dass Ihr Handy während der Fahrt gut aufgehoben ist.
  • Unzählige Blickwinkel: Ein sehr flexibles Kugelgelenk erlaubt unendlich viele Betrachtungswinkel. Positionieren Sie Ihr Handy im perfekten Winkel um eine entspannte und sichere Fahrt zu genießen.

Anker Multi-Winkel Universal Kfz Halterung...
  • Einstellbarer und sicherer Halt: Das Design ist passend auf fast alle Handys einstellbar (2.25 bis 3.5 Zoll) und hält dieses sicher während der Fahrt.
  • Vielseitig Einstellbar: Das Kugelgelenk erlaubt unzählige Einstellungen, um einer entspannteren und sichereren Fahrt beizutragen mit perfektem Blick auf dein Handy.

Der Artikel Anker fürs Auto: Heute 20 Prozent auf Autohalterungen bei Amazon erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Touchscreen-Fehler: Der Druck auf Apple steigt

Erinnert ihr euch noch an Ende August? Ein Aufmacher des Reparatur-Dienstes iFixit löste damals eine Klage-Welle in den USA aus. Die Seite machte auf einen eigentlich nicht neuen Fehler im iPhone 6 aufmerksam, durch den das Handy zeitweise nicht bedienbar sei. Jetzt steigt der Druck auf Apple: die Kläger warten auf eine Reaktion.

bildschirmfoto-2016-08-24-um-00-25-11-768x444-2

Durch einen Fehler in der Bauweise des Logic Boards ist es offenbar möglich, dass sich der für den Touchscreen verantwortliche Chip durch einen Sturz oder ähnliche Erschütterungen verschiebt. Das Display lässt sich in Folge dessen kaum noch bedienen. Zudem zeichnet sich das Problem durch ein graues Flackern am oberen Ende des Bildschirms ab.

Viele Nutzer betrifft der Baufehler jedoch nicht. Reparatur-Dienstleister sprechen von nur wenigen Usern, etwa zehn von tausenden. Trotzdem hat die Offenbarung des Fehlers im August eine Sammelklage in den USA losgetreten. Zehntausende schlossen sich der Klage mittlerweile an, berichtet der Online-Blog Motherboard. Dabei ist nicht davon auszugehen, dass jeder von ihnen den Fehler im iPhone 6 tatsächlich auch reproduzieren konnte. Den Klägern stößt jedoch sauer auf, dass Apple das Logic Board nicht kostenfrei austauscht, sondern den Betroffenen anstelle dessen den Kauf eines neuen iPhones empfiehlt. Kundenservice sehe anders aus.

bildschirmfoto-2016-08-24-um-00-22-45-768x424

Da sich Apple zur ursprünglichen Sammelklage in Kalifornien nicht gemeldet hat, erhöhen die Anwälte nun den Druck erheblich. Zahlreiche neue Kläger und drei neue Anwaltskanzleien werden sich fortan in Kalifornien mit dem Fall beschäftigen, wie aus der Klageschrift hervorgeht. Zudem ist eine seperate, deutlich kleinere Sammelklage im US-Bundesstaat Utah gestartet.

Apple braucht Zeit

Auf letztere Klage hat Apple sogar reagiert. Das Unternehmen fordert zunächst mehr Zeit für die Bearbeitung des Falls. Zudem möchte Apple, dass beide Sammelklagen als eine gemeinsame vor Gericht laufen:

“Given the similarity between the [Utah] and [California] actions, it would unnecessarily tax judicial resources if these actions were to proceed in separate class action lawsuits—especially where the [Utah] and [California] Plaintiffs purport to represent the same putative class of all consumers who purchased an iPhone 6 or 6 Plus,” Apple’s lawyers wrote in the filing.

Der Druck auf Apple steigt also und so leicht wird der Konzern die Touchscreen-Probleme im iPhone 6 nicht mehr los. Die Zeit wird ergeben, wie Apple auf den Druck reagieren wird und welche Maßnahmen das Unternehmen einleitet.

Die Touch-Probleme im Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Obacht: Apple wird wegen Webstandards in iOS verklagt

Das Open-Source-Entwicklerstudio Nexedi aus Frankreich will Apple verklagen, und zwar wegen der Blockierung von Webstandards in iOS. Konkret wird dem iPhone-Hersteller vorgeworfen, dass der Zwang zur Nutzung der eigenen Browser-Engine verhindert, dass Webstandards schneller und besser in dem mobilen Betriebssystem Anwendung finden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Feuer-Berichte: Samsung stoppt die Produktion des Galaxy Note 7

Es kam wie es kommen musste. Nachdem die Berichte über explodierende oder sich selbst entzündende Akkus beim Samsung Galaxy Note 7 auch bei den inzwischen an betroffene Kunden ausgegebenen Austauschgeräten nicht abrissen, hat der koreanische Hersteller nun die Notbrense gezogen. In enger Abstimmung mit Verbraucherschutzbehörden in den USA, Südkorea und China wurde nun offenbar die Produktion des Geräts (vorübergehend) komplett gestoppt, wie CNBC berichtet. Samsung hatte das Gerät ursprünglich im August dieses Jahres in den Verkauf gebracht und wollte angeblich um jeden Preis vor Apples iPhone 7 am Markt sein. Nachdem erste Berichte die Runde machten, wonach die Akkus der ersten Produktionschargen explodieren konnten, rief Samsung eine Rückrufaktion samt Austauschprogramm ins Leben. Inzwischen häufen sich allerdings auch wieder Berichte, wonach auch die neuen Geräte Feuer fingen. Und zwar unabhängig davon, ob sie gerade geladen wurden, sich im Gebrauch befanden oder einfach nur auf dem Tisch lagen.

In den USA haben die dortigen Mobilfunkanbieter AT&T, Verizon und T-Mobile inzwischen den Verkauf des Galaxy Note 7 gestoppt und bieten ihren Kunden den kostenlosen Austausch gegen ein Alternativgerät an. Auch hierzulande macht sich das Problem bereits bemerkbar. So ist es inzwischen bei den meisten Fluglinien untersagen, ein Galaxy Note 7 an an Bord zu benutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Note 7: Weiteres Austauschgerät fängt Feuer

Es scheint kein positives Ende für Samsung in Sicht zu sein. Nachdem einige vermeintlich sichere Austauschgeräte des Galaxy Note 7 Feuer fingen, ist nun ein neuer Fall publik geworden. Um den Image-Gau abzurunden verhielt sich ein Samsung Mitarbeiter bei der Betreuung des Geschädigten alles andere als professionell.

galaxy_note_7

Gefährliche Weckfunktion

Wie der TV-Sender WKYT berichtet, hatte sich Dienstagnacht ein Galaxy Note 7 spektakulär selbst zerstört. Michael Klering aus dem Bundesstaat Kentucky bemerkte um vier Uhr ein ungewohntes Geräusch, gefolgt von einem beißenden Rauch, der das Schlafzimmer füllte.

Der Grund hierfür war schnell gefunden, ein brennendes Galaxy Note 7. Das Galaxy Note 7 war keiner äußeren Einwirkung ausgesetzt und befand sich auch nicht im Lade-Zustand. Das ausgetauschte Smartphone war bis zu diesem Zeitpunkt bereits seit einer Woche im Gebrauch. Die Folge dieses Unfalls war eine diagnostizierte schwere Bronchitis bei dem Samsung-Nutzer.

Falsch verbunden

Soweit hört sich dieser Vorfall bekannt an, brennendes Smartphone, großes Unverständnis und lange Gesichter bei Samsung. Nun spitzen sich die Ereignisse jedoch noch weiter zu. Nachdem sich Klering an Samsung gewandt hatte, wollte Samsung das Gerät für eine Untersuchung haben. Dieser wollte sein Gerät jedoch nicht hergeben. Klering erhielt anschließend eine SMS von Samsung, die jedoch mit Sicherheit nicht für ihn bestimmt war.

galaxy_note_7_sms

Ich kann versuchen, ihn auszubremsen, falls wir denken, dass es wichtig ist oder wir lassen ihn einfach das tun, womit er droht, und schauen, ob er es wirklich tut.

Samsung war anscheinend bestrebt den Fall nicht an die Öffentlichkeit kommen zu lassen. Was wohl auch der Grund war, warum wir bis jetzt noch nichts von dem Vorfall gehört hatten. Aufgrund dieser Behandlung wendete sich Michael Klering jedoch nun an die Öffentlichkeit.

Feuerschutzhülle

Ebenfalls ein brennendes Galaxy Note 7 musste ein dreizehnjähriges Mädchen aus Minnesota mit ansehen. Erschreckenderweise hatte sie es zu diesem Zeitpunkt noch in den Händen. Das Mädchen erlitt hierbei leichte Verbrennungen am Daumen. Glücklicherweise hatte die Schutzhülle, bei der Gelegenheit, ihren Namen alle Ehre gemacht und schlimmere Verbrennungen verhindert.

Ein erneuter Rückruf ?

Laut den CPSC-Rückruf, gab es 92 Fälle von überhitzten Akkus des ursprünglichen Galaxy Note 7 in den USA. Wenn nun auch die Austauschgeräte ein ähnlich gefährliches Verhalten zeigen, muss Samsung erneut einen Rückruf starten. Bis jetzt kann man nur von Glück reden, dass die Geschädigten keine schlimmeren Verletzung erlitten. Der Image-Verlust scheint jedoch derweil für Samsung einen bleibenden Schaden zu verursachen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke: iMessage verrät ungewollt IP-Adresse

Die Link-Vorschau in iMessage verrät die IP-Adresse des Nutzers – ob gewollt oder nicht.

Wie aus diversen Messengern bekannt, kann iMessage nun ebenfalls den Titel und ein Vorschaubild von gesendeten Nachrichten laden.

Dabei läuft diese Abfrage aber direkt vom Empfänger statt über einen Proxy. So wird dem Webserver auch die IP-Adresse und Geräte-Version mitgeteilt.

VPN Sicherheit

iMessager verrät ungefragt IP-Adresse

Das ermöglicht unter anderem nach Nachverfolgen des Nutzers beziehungsweise des Geräts. Da auch das Laden der Vorschau automatisch geschieht, können so auch Sicherheitslücken in WebKit ausgenutzt werden. Aktuell kann das Feature nicht deaktiviert werden, wie der Entwickler rsmck herausgefunden hat.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TITUS Audio: Zwei Einsteiger-Kopfhörer mit Rabatt 7 Euro günstiger kaufen

Vor einigen Wochen haben wir bereits über einen reduzierten Kopfhörer von TITUS Audio berichtet. Heute bekommt ihr gleich ein Doppelpack.

Titus Audio

Möglicherweise habt ihr vor einigen Wochen ein gebrauchtes iPhone gekauft, bei dem die Kopfhörer gefehlt haben. Oder ein iPad, bei dem es gar keine Kopfhörer gibt? Falls ihr nicht Unmengen für Kopfhörer ausgeben möchtet, haben wir heute bei Amazon das passende A Angebot ausfindig gemacht. Noch bi 20 Uhr können bei zwei verschiedenen Modellen von TITUS Audio mit einem Gutscheincode 7 Euro gespart werden.

  • TITUS Audio Moto für 8,90 statt 15,90 Euro (Amazon-Link)
  • TITUS Audio Spirito für 12,90 statt 19,90 Euro (Amazon-Link)
  • Gutscheincode APPTITUS für 7 Euro Rabatt verwenden

Möglich gemacht wird die Aktion durch einen uns bekannten Händler, mit dem wir schon in der Vergangenheit für euch zusammengearbeitet haben. “Ich lege persönlich meine Hand dafür ins Feuer, dass die Qualität richtig gut ist und das Preis-Leistungsverhältnis des Deals ein absoluter Knaller ist. Mein Versprechen: Die Qualität ist sehr gut und wir verkaufen hier mit deutlichem Verlust.”, so seine Ankündigung des Angebots. Bereits vor einigen Wochen gab es den günstigeren der beiden Kopfhörer im Angebot, heute ist zudem noch ein etwas besseres Modell mit dabei.

Wir sind auf Nummer sicher gegangen und haben uns vorab noch ein Exemplar der Kopfhörer zuschicken lassen, um es für euch genauer unter die Lupe zu nehmen. Natürlich darf man keine Klangwunder erwarten, wie es bei Kopfhörern jenseits der 100-Euro-Marke der Fall ist, aber für einen Preis von unter 10 Euro klingt der Titus Audio Kopfhörer absolut zufriedenstellend. Beim Spirito-Modell ist der Klang aufgrund eines größeren Soundtreibers noch ein wenig besser, wobei man hier schon sehr genau hinhören muss.

Bei den Käufern kommen beide Kopfhörer sehr gut an, im Schnitt gibt es eine Bewertung von 4,6 Sternen. Unter anderem heißt es in den Rezensionen; “Der Klang der Kopfhörer ist für diesen Preis mehr als in Ordnung, natürlich nicht mit meinen anderen Kopfhörern vergleichbar, aber die sind eine ganz andere Preisklasse. Ich hatte hier größere Befürchtungen, allerdings ist der Unterschied zwar hörbar, dennoch bin ich mehr als positiv überrascht.” Im Fazit der schlechtesten Rezension mit drei Sternen heißt es: “Der High Fidelity Moto In-Ear Kopfhörer von Titus ist gut, hat aber kleine Macken. Sie sind, bei gleicher Lautstärkeneinstellung am Abspielgerät, leiser als meine anderen Kopfhörer und übertragen störende Bewegungs- und Reibegeräusche. Dafür sind sie sehr bequem und man bekommt umfangreiches Zubehör dazu. Für mich sind das 3-4 Sterne.”

TITUS AUDIO Moto In-Ear Kopfhörer mit...
  • Das hört sich gut an: Der robuste dynamische Soundtreiber (10 mm) sorgt für ein rundes Klangbild und bringt die Bässe Ihrer Lieblingsmusik ideal zur Geltung
  • Sitzt perfekt: Austauschbare Ohrstöpsel aus Gummi in den Größen S/M/L garantieren dichten Sitz und reduzieren Störgeräusche
TITUS AUDIO Spirito In-Ear Kopfhörer mit...
  • Das hört sich gut an: Der robuste dynamische Soundtreiber (11 mm) sorgt für ein rundes Klangbild und bringt die Bässe Ihrer Lieblingsmusik ideal zur Geltung
  • Sitzt perfekt: Austauschbare Ohrstöpsel aus Gummi in den Größen S/M/L garantieren dichten Sitz und reduzieren Störgeräusche

Der Artikel TITUS Audio: Zwei Einsteiger-Kopfhörer mit Rabatt 7 Euro günstiger kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tutorial – Provenance unter iOS

Vor kurzem habe ich euch in eine Tutorial gezeigt, wie ihr völlig legal und ohne Jailbreak, einen Nintendo Emulator auf eurem iPhone, iPad oder gar AppleTV installieren könnt. Im heutigen Tipp möchte ich euch den Umgang mit dem gezeigten Emulator Provenance und dessen Funktionsumfang näher bringen.

Tutorial – Provenance unter iOS

Der vorgestellte Emulator Provenance steht kostenlos auf Github zur Verfügung und integriert viele separate Emulatoren unter einem Dach. Folgende Konsolen können damit emuliert werden:

Nintendo

  • NES
  • Famicom Disk System
  • SNES (Super Nintendo)
  • Gameboy / Gameboy Color
  • Gameboy Advance

Neben den beliebten Nintendo Systemen können aber auch einige Sega Konsolen emuliert werden:

Sega

  • SG-1000
  • Master System
  • Genesis / Mega Drive
  • MegaCD See wiki
  • Game Gear

Wie im ursprünglichen Tutorial bereits erwähnt können wir an dieser Stelle nicht schildern wie und wo ihr die entsprechenden Roms erhaltet – weiterhin sei gesagt dass ihr nur Roms beziehen dürft deren Original-Spiele ihr auch selbst, physisch, noch besitzt. Sofern ihr die passenden Rom Dateien habt könnt kann der Spielspass mit Provenance auf eurem iOS Gerät los gehen.

Roms übertragen

Beim ersten Start sieht der Emulator noch sehr kart aus. Zuerst müsst ihr die Roms auf euer iOS Gerät schaffen. Hierfür klickt ihr in der Start Ansicht auf das + Icon oben rechts. Ein Popup informiert euch darüber das der Webserver gestartet wurde und gibt die IP Adresse an unter der dieser erreichbar ist.

Webserver unter iOS gestartet
Webserver unter iOS gestartet

Auf eurem PC oder MAC startet ihr jetzt euren Webbrowser und gebt dort die zuvor angezeigte IP in die Adresszeile ein. Sofern euer iOS Gerät und der PC/MAC sich im gleichen Wlan befinden öffnet sich der Provenance Server.

Der Provenance Webserver im Browser
Der Provenance Webserver im Browser

Die Anleitung zur Bedienung wird im oberen Teil angedruckt – doch langes einarbeiten ist hier nicht notwendig. Ihr drückt den blauen Upload Files Knopf, wählt das Rom bzw. auch mehrere Roms auf eurem PC aus und ladet diese hoch. Nach wenigen Sekunden wurde die Datei übertragen und Provenance auf dem iOS Gerät beginnt die Roms einzulesen und die Cover zu laden.

Ihr schließt den Server, per Klick auf das Cover des Spiels kann euer Spiel beginnen.

Einstellungen und Features

Provenance bietet eine breite Anzahl an Einstellungen und Features. So werden Spiele automatisch gespeichert, ihr könnt in der Konfiguration auch die Option aktivieren das beim Start des Emulators das letzte Spiel automatisch fortgesetzt wird. Außerdem unterstützt der Emulator eine Vielzahl von externen Controller – egal ob es sich dabei um MFi Geräte oder iCade Controller handelt.

Die Provenance Einstellungen
Die Provenance Einstellungen

Selbst Multiplayer-Spiele werden unterstützt. Hierfür müsst ihr zwei Controller verbinden. Sofern ihr keinen Controller besitzt – kein Problem – Singeplayer funktioniert auch über den Touchscreen per eingeblendetem virtuellen Controller.

The post Tutorial – Provenance unter iOS appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iOS-Universität“: Apple will Kursangebot ausbauen

Apple Ios Universitaet NeapelAm Wochenende wurde Apples europäisches Ausbildungszentrum für iOS-Entwickler in Neapel eröffnet. Von dieser Woche an werden dort rund 100 Studenten eine neunmonatige Ausbildung zum „geprüften iOS-Entwickler“ absolvieren. Hierbei handelt es sich um eine Kooperation mit der dortigen Hochschule Università di Napoli Federico II. Bereits bei der Ankündigung des Projekts hat Apple angekündigt, dass man die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Bislang noch keine WhatsApp-Datenweitergabe in Deutschland

Shortnews: Über die Datenweitergabe von WhatsApp zu Facebook ist viel gesprochen worden. Vor allem Verbraucherschützer haben sich im Zuge der Ankündigung zu Wort gemeldet und mahnten den Konzern wegen diverser Rechtsverstöße sogar ab. Doch ein Ende der Beschwerdewelle ist nicht in Sicht.

whatsapp (1)

Offiziell ist in Deutschland der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar bundesweit für die Belangen zuständig, da Facebook seinen Sitz in der Hansestadt hat. Dieser hat ja schon mächtig Gegenwind verursacht und dem Zuckerberg-Unternehmen die Datenweitergabe der WhatsApp-Telefonnummern und Verhaltensmuster schlichtweg mit sofortiger Wirkung untersagt. Facebook hat dagegen zwar erstmal Widerspruch eingelegt, bestätigte Caspar aber, dass man bislang tatsächlich noch keine Daten deutscher Nutzer übertragen hatte:

Zwar hat Facebook mitgeteilt, bislang noch keine Daten von WhatsApp-Nutzerinnen und -Nutzern mit einer +49 Vorwahl im Rahmen des aktuell geplanten Datenabgleichs erhoben zu haben. Daraus lassen sich allerdings keine Rückschlüsse auf das weitere Vorgehen ziehen. Denn zeitgleich betont das Unternehmen, dass der Datentausch auf gängigen Industriestandards beruhe und die Zulässigkeit sich nach dem irischen Recht richte.

Noch ist das letzte Wort nicht gesprochen. Der Datenschützer hält alle deutschen Nutzer inzwischen dazu an, sich „ernsthaft nach einem alternativen Anbieter“ umzuschauen, die einem „datenschutzfreundlicheren Umgang mit Informationen ihrer Kunden praktizieren“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offenbar Produktionsstopp für Samsung Galaxy Note 7

Samsung Galaxy Note 7 1Samsung hat Medienberichten zufolge die Produktion des Galaxy Note 7 vorübergehend eingestellt. Der Hersteller reagiert damit auf den Umstand, dass auch bei mehreren als sicher klassifizierten Austauschgeräte des Smartphone der Akku überhitzt ist und teils Feuer gefangen hat. Der Produktionsstopp wurde demnach in Abstimmung mit Verbraucherschutzbehörden in Südkorea, den USA und China veranlasst. Das Samsung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit defektem Touchscreen: Klage wird ausgeweitet

Drei weitere Anwaltskanzleien haben sich der Klage gegen defekte Touchscreens am iPhone angeschlossen.

„Touch Disease“ wurde im August bekannt (alle Infos dazu hier bei uns). Apple tauscht die betroffenen Geräte zwar aus, die Probleme bleiben jedoch bestehen, da der eigentliche Fehler an der Verbindung zwischen Touchscreen und Mainboard liegt.

Bisher hat man sich bei Apple auch noch nicht offiziell zu den fehlerhaften Teilen geäußert.

iPhone 6s Teardown

Touch Disease: Klage wird immer größer

Eine große Anwaltskanzlei behauptet inzwischen, dass sie mehr als 10.000 Anfragen zu diesem Thema erhalten habe. Je mehr Leute sich der Klage anschließen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Apple sich in Kürze auch äußern wird, vermutet Motherboard.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Complete PMP® Project Management Certification Training Bundle for $39

Stride Towards A Rewarding Career In Project Management By Preparing for the PMP Certification Exam
Expires December 09, 2016 23:59 PST
Buy now and get 96% off

KEY FEATURES

Project Management Professional Certification, or PMP, is a globally recognized project management certification that validates that project managers have the necessary skills to complete projects on time and within budget. In this course, you'll cover PMP topics, and ensure you have the preparation to ace the certification exam. Project management is a lucrative and growing career path, and a PMP certification will put you right on track!

    Discuss pre-project set up, initiation, & planning Explore project execution & delivery Understand essential elements of change, control, & communication Use visual demonstrations & multimedia presentations to learn Test your progress w/ quizzes & exam simulators Interact & collaborate w/ other students & Vision Training Systems employees to form study groups & discussions

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: 1 year Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Vision Training Systems believes in quality above all else. Our courses are meticulously created by the industries top team of course developers and certified instructors. Vision only hires the highest level subject matter experts to instruct our courses and the result is a pass rate of 98.4%.

Vision focuses on providing corporations a high quality, customizable solution that gives their employees valuable training that can be done on the go, 24/7. Courses are built with a myriad of features, providing any type of learner with the style of training they need to excel. The Vision learning system includes instructor led lectures, visual demonstrations, multimedia presentations, test simulations, flash cards, educational games, one-on-one support and guaranteed certification.

Vision has become one of the fast growing companies in the IT training space by delivering the highest quality training in the marketplace at a price point far below the competition. Request a free demo and experience the Vision Difference. For more details on this course & instruction, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SunVolt Water-Resistant Dual-USB Solar Charger for $19

Real Adventurers Don't Use Outlets. This 5000mAh Solar Battery Charges Your Devices & Is Dust & Water-Resistant, Too.
Expires November 09, 2016 23:59 PST
Buy now and get 31% off



KEY FEATURES

When you're out on an adventure, there's no wall outlet guarantee. So whether you're out for the day or out in the woods, this charger could save the day. It charges via solar energy or USB and packs 5000mAh of reserve battery power. You can charge any USB-compatible device including your phone, camera, and tablet, and you can charge in the dark thanks to its LED light. Best of all, this device is water and dust resistant so you won't have to worry about it not keeping up. Perfect for long flights, road trips, hiking, camping, beach, or anywhere you need to charge your devices Charges 2 devices at once Made w/ a compact, portable & stylish design Easily fits into your bag Features an anti-skid, durable design Designed to be water & dust resistant Features a Grade A cell, built-in 5000mAh Lithium Polymer battery Allows for simultaneous charging of your devices at high speed w/ 2.1A output Includes an LED flashlight that works perfectly in darkness Recharges via solar power or USB cable

PRODUCT SPECS

Just press the button twice, the LED will light up; 4 LED status of charge indicators indicate the charging and discharging process Waterproof / rainproof /dustproof Anti-skid protection Charges USB compatible devices

Includes

SunVolt Water Resistant Dual USB Solar Charger (black)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlankPage: Lifetime Subscription for $24

Revitalize Your Workflow With This Distraction-Eliminating Writing App
Expires December 09, 2016 23:59 PST
Buy now and get 99% off



KEY FEATURES

Prone to distractions? Slip into writer's block easily? Remove the distractions and do your writing in a safe, controlled, quiet environment with BlankPage. This app offers everything you need to start writing and keep writing, eliminating your desktop's distractions so you can focus on the task at hand.

    Eliminating distractions from your writing workflow Write stores in pieces & organize them as you like Set & track daily goals on your calendar Stay motivated w/ BlankPage's clear process

PRODUCT SPECS

Compatibility

    Internet required for download Works on any internet-connected device

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Length of access: lifetime
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktivisten: Apple umgeht Steuern in der Höhe von 65.08 Milliarden US-Dollar

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: