Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 680.319 Artikeln · 3,63 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Finanzen
6.
Fotografie
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Unterhaltung

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Produktivität
9.
Wirtschaft
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Sonstiges
3.
Spiele
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Lifestyle
5.
Sonstiges
6.
Navigation
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Produktivität
3.
Unterhaltung
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Wirtschaft
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Science Fiction & Fantasy
9.
Drama
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
ZAYN
3.
Bausa
4.
Camila Cabello
5.
P!nk
6.
Portugal. The Man
7.
Marshmello
8.
Imagine Dragons
9.
Kontra K
10.
Post Malone

Alben

1.
P!nk
2.
Various Artists
3.
Santiano
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Die drei ???
6.
Ed Sheeran
7.
Kettcar
8.
Savas & Sido
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Alex Christensen & The Berlin Orchestra

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
4.
Dan Brown
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Anne Jacobs
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Andreas Gruber
9.
Jürgen von der Lippe
10.
Anne Jacobs
Stand: 15:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

310 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. Oktober 2016

Im Frühjahr 2017 sollen drei neue iPad Pro auf den Markt kommen

Wer auf neue iPad-Modelle unter dem Weihnachtsbaum gehofft hat, wird in diesem Jahr wohl enttäuscht werden. Erstmals seit mehreren Jahren wird Apple den derzeitigen Informationen nach keine neuen iPads für die Herbst- und Wintersaison veröffentlichen. Erst im Frühjahr 2017 soll es soweit sein – das berichtet aktuell auch der oft sehr gut informierte japanische Apple-Blog Macotakara. Dafür sollen gleich drei neue Modelle das...

Im Frühjahr 2017 sollen drei neue iPad Pro auf den Markt kommen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noiseless CK 1.3.2 - $59.99



Noiseless CK (was Noiseless Pro) breathes new life into every photo! When taking photos in low light situations, every smartphone, compact camera, or DSLR creates "noise", small color or light speckles that can ruin an otherwise cool photo. Noiseless CK cleans up digital noise fast, with advanced technology to retain sharp details, with one-click operation, and at an affordable price. Make hand-held shots look like you used a tripod! Noiseless CK features a handful of features designed specifically for the professional photographer -- including additional presets, Adobe app plugin support, and even more advanced controls for detail recovery. Check out the standard version of Noiseless, which only functions as a standalone app, here.

Features
  • Use Noiseless CK as a standalone app or as a plugin for your favorite editor
  • Revolutionary smart noise-reduction technology
  • Pixel-perfect detail recovery after noise reduction
  • One-click presets for quick, flawless results
  • Proprietary RAW noise-reduction technology
  • Advanced technology for smartphone photos
  • Powerful adjust panel for fine-tuning your results


Version 1.3.2:
  • Now compatible with OS X 10.12 Sierra


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2015 vs. 2016: Apple-Watch-Verkäufe sollen sinken

Der renommierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo musste seine Prognose für die Verkaufszahlen der Apple Watch nach unten korrigieren. Der Experte geht davon aus, dass Apple in diesem Jahr nicht wie bisher angenommen 10 bis 10,5 sondern nur 8,5 bis 9 Millionen Apple Watches verkaufen wird. 2015 sollen noch 10,4 Millionen Geräte über die Ladentheken gewandert sein.

Apple hat kürzlich sein neues Lineup präsentiert. Die Series 2 weist ein sehr ähnliches Design zur ersten Apple Watch auf, Kuo hat...

2015 vs. 2016: Apple-Watch-Verkäufe sollen sinken
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone sorgt für besseren Mobilfunkempfang in den ICE-Zügen

Seid ihr Bahnfahrer? Dann kennt ihr vermutlich das Problem. Der Mobilfunkempfang und die mobile Datenanbindung in den Zügen lässt aus unterschiedlichen Gründen zu Wünschen übrig. Gut, dass die Bahn zumindest auf den meisten ICE-Strecken auf eine Kooperation mit der Telekom setzt und Telekom-HotSpots anbietet. Nun kümmert sich Vodafone um einen besseren Mobilfunkempfang in den ICE-Zügen.

vodafone_logo2

Vodafone: besserer Mobilfunkempfang in ICE-Zügen

Am heutigen Tag meldet sich der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone zu Wort und vermeldet, dass man gemeinsam mit der Deutschen Bahn das mobile Surfen und Telefonieren in den ICEs verbessert hat. Dazu hat das Untenehmen an allen 2.600 Mobilfunk-Basis-Stationen entlang der ICE-Strecken seine Mobilfunk-Technik aufgerüstet. Dies sorgt künftig für kristallklare Sprachqualität (via Vodafone Crystal Clear) und liefert die Grundlage für noch schnelleres Surfen in der Bahn. LTE von Vodafone ist bereits auf rund 90 Prozent der ICE-Hauptstrecken verfügbar.

Doch auch die Bahn war tätig und hat in Zusammenarbeit mit Vodafone und weiteren Mobilfunk-Netzbetreibern jetzt ihre Fernverkehrsflotte mit neuen Mobilfunk-Repeatern aus. Diese verstärken den Empfang in den Zügen und sollen bis Ende 2018 in sämtlichen Handybereichen der ICE-Flotte verbaut werden.

Die bisherigen Repeate waren in erster Linie auf di Mobilfunkfrequezen für Sprach-Telefonie (GSM) ausgelegt, schaffen die neuen Geräte bestmögliche Empfangsbedingungen für ein viel breiteres Frequenz-Spektrum (GSM, UMTS, LTE) und damit auch für Highspeed-Datenübertragung über die Mobilfunk-Netze.

Darüberhinaus rüstet Vodafone auch die rund 100 Tunnel auf den Hochgeschwindigkeitsstrecken mit LTE aus. Die Tunnel sollen bis Mitte 2017 vollständig versorgt sein. In der Kombination ICE-Repeater und LTE-Tunnelversorgung steht den Vodafone-Kunden im ICE dann ein durchgehendes Sprach- und Datennetz zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Siri lassen sich jetzt Taxis rufen

Die aktualisierte App myTaxi arbeitet jetzt mit Siri zusammen. So lassen sich auf Zuruf vom iPhone aus Taxis bestellen. Das lästige Herumtippen in der App entfällt fast vollständig. (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung übernimmt den persönlichen digitalen Assistenten Viv

Als Apple den bis dahin als eigenständige App verfügbaren persönlichen Assistenten Siri übernahm und mit iOS 5 schließlich tief in sein mobiles Betriebssystem integrierte, war man damit Vorreiter. Inzwischen sind auch andere Unternehmen dem Beispiel gefolgt und haben Apple in Sachen Performance, Möglichkeiten und Qualität in diesem Bereich teilweise auch überholt. Inzwischen springen die Assistenten mittels mit Mikrofonen ausgestatteter Lautsprecher auch in die Wohnzimmer der Nutzer. Auch hier hängt Apple aktuell noch ein wenig hinterher, auch wenn es bereits Gerüchte um ein entsprechendes Produkt aus Cupertino gibt.

Nach der Übernahme von Siri verließen die beiden ursprünglichen Entwickler des Dienstes, Dag Kittlaus und Adam Cheyer, relativ schnell das Unternehmen, da ihnen Apples relativ geschlossener Ansatz bei der Nutzung von Siri nicht gefiel. Sie entwickelten daher einen neuen persönlichen Assistenten namens Viv, der deutlich offener und mit mehr Schnittstellen ausgestattet ist und dem Nutzer somit deutlich mehr Dienste und Funktionen zur Verfügung stellen kann. Unter anderem versteht Viv auch kontextabhängige Folgefragen und kann hierin entsprechende Zusammenhänge erkennen. Viv stellt dabei nach Aussage der beiden Entwickler die nächste Wvolutionsstufe der künstlichen Intelligenz dar.

Unabhängig wird Viv aber in Zukunft nicht sein, denn wie nun bekannt wurde, hat Apples Konkurrent Samsung Viv übernommen (via TechCrunch). Damit steht nun auch die Plattform fest, auf der sich der Dienst in Zukunft wird nutzen lassen. Die Entwickler erhoffen sich mit dem Verkauf eine schnelle Verbreitung von Viv auf Basis der hohen Anzahl der in Umlauf befindlichen Samsung-Smartphones. Da Samsungs Mobilsparte für den Kauf von Viv verantwortlich ist, kann davon ausgegangen werden, dass der Dienst über kurz oder lang in die Galaxy-Smartphones integriert wird. Eine Ausdehnung auf weitere Produkte, ähnlich wie es Google Anfang der Woche mit seinem Google Assistant angekündigt hat, scheint aber nur eine Frage der Zeit zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pókemon GO: Fang-Modus für spezielle Pókemon kommt

Niantec plant ein interessantes Update für seinen Erfolg Pokémon GO.

Dabei wird die Suche nach seltenen Pókemon in den Mittelpunkt gerückt: Die Entwickler loben einen Fang-Bonus aus. Entscheidend ist dabei die Spielstufe.

Pokemon Go Logo

Niantec erklärt dazu:

„Diese neuen Fang-Boni verschaffen euch eine höhere Chance, die in Beziehung stehende Art Pokémon zu fangen. Wenn ihr zum Beispiel eine höhere Stufe für die Hitzkopf-Medaille erreicht, erhöht sich euer Fang-Bonus, feuerartige Pokémon wie Glumanda, Vulpix und Ponita zu fangen.

Trainer können auf eine neue Stufe klettern, indem sie viele Pokémon der gleichen Art fangen. Wenn ein Pokémon mehrere Arten hat, wird der Fang-Bonus der Durchschnitt eurer Boni für jede Art sein.“

Niantic will das Feature in Kürze verfügbar machen. Wir melden uns dann natürlich noch mal zum Thema.

Pokémon GO Pokémon GO
(329)
Gratis (universal, 246 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deshalb killte Apple die App Dash

Die unter Entwicklern populäre App Dash wurde von Apple aus dem App Store entfernt. Nun hat Marketingchef Phil Schiller erklärt, wie es dazu kam. Wurde der Entwickler betrogen?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angetestet: Grids 4.0 bringt Instagram auf den Mac

Die Mac-App Grids for Instagram bringt Instagram auf den Mac.

Instagram hat heute neue Rekordwerte genannt: 100 Millionen User nutzen die neuen Snapchat-ähnlichen Instagram Stories. 500 Millionen aktive Nutzer gibt es bei Instagram insgesamt.

Wer den Dienst gern nutzt, wird sich aber vermutlich schon darüber geärgert haben, dass es keine offizielle App für den Mac gibt. Gerade für Fotografen ist es nervig, die Bilder immer erst aufs iPhone zu laden, um sie zu posten. Grids löst das Problem und punktet dabei mit dem vertrauten Instagram-Design.

screen800x500

Version 4.0 mit zahlreichen neuen Funktionen

Die frische Version 4.0 haben wir ausgeführlich getestet, sie bringt viele neuen Funktionen. So ist es ganz einfach, Fotos und Videos direkt vom Mac aus zu posten oder zu liken.

Auch lassen sich Posts nun bearbeiten, teilen und im Vollbildmodus anschauen. Stories können angesehen oder gepostet werden – und auch Nachrichten an andere Nutzer lassen sich verschicken.

Grids for Instagram ist eine Kaufempfehlung

In unserem Test funktionierte nach anfänglichen Verbindungsproblemen alles tadellos – und wir fanden uns gut im übersichtlichen und bekannten Design zurecht.

Wer sich Instagram auf dem Mac wünscht, sollte die 8 Euro investieren und bekommt dafür ein Programm, dass sehr nah ans Original rankommt und alle Funktionen von Instagram auch auf dem Mac bietet.

Grids for Instagram Grids for Instagram
Keine Bewertungen
7,99 € (22 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Marketing-Talente braucht das Land: Apple startet "The Orchard" [UPDATE]

Apple war schon immer ein Aushängeschild, wenn es um das Thema Marketing geht. Kaum eine andere Marke schafft es, dermaßen Emotionen und einen Hype um Produkte zu erzeugen wie Apple. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, beschreitet man nun auf der Suche nach neuen Talenten im Marketingbereich neue Wege. Unter dem Namen "The Orchard" hat man hierzu nun ein Programm ins Leben gerufen, über das sich Interessenten möglichst kreativ um eine Stelle bei Apple im Marketingsektor zu bewerben. Aus allen Bewerbern werden anschließend bis zu 10 Teilnehmer ausgewählt, die dann am Orchard-Programm teilnehmen können. Aufgeteilt werden diese in vier Künstler, vier Texter und zwei strategische Planer, die sich in einem Zeitraum von sechs Monaten in einem Lehrplan festgelegte Tricks und Kniffe von Apples Marketing-Team abschauen können. Im Anschluss besteht dann auch die Möglichkeit, dass die Programm-Teilnehmer von Apple übernommen werden.

Interessenten können sich ab sofort auf der speziell eingerichteten Webseite anmelden und müssen ihrer Bewerbung neben einem Anschreiben auch noch einen Lebenslauf und Beispiele für Design, Marketing oder Werbung beifügen. Das Programm läuft dann vom 16. Januar bis zum 25. August 2017. Neben einem möglichen Job bei Apple lockt das Unternehmen zudem mit einem attraktiven Gehalt.

UPDATE: Das ging schnell. Apple hat die Webseite zu The Orchard bereits wieder vom Netz genommen. Die Gründe hierfür liegen aktuell noch im Dunkeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 warnt vor 32-Bit Apps

Apple steckt mitten in der Entwicklung von iOS 10.1. Vorgestern Abend wurde die iOS 10.1 Beta 2 und gestern Abend die iOS 10.1 Public Beta 2 zum Download bereit gestellt. Der Portrait-Modus für das iPhone 7 Plus stellt die größte Neuerung dar. Ein paar kleinere Verbesserungen haben wir hier für euch hinterlegt. Dazu gesellt sich eine weitere Neuerung, die nun bekannt wird.

ios10_1_warnung_apps

iOS 10.1 warnt vor 32-Bit Apps

Wie nun bekannt wird, hält iOS 10.1 eine weitere Neuerung bereit. Bereits während der Beta-Phase zu iOS 10 tauchten Warnhinweise auf 32-Bit Apps auf. Apple gab zu bedenken, dass diese die Leistung der iOS-Geräte negativ beeinflussen können.

In die finale Version von iOS 10 schaffte es diese Funktion allerdings nicht, zumindest tauchten diese Hinweise nach der Freigabe von iOS 10 nicht mehr. Mit iOS 10.1 könnte sich dies wieder ändern. In der Beta-Phase zu iOS 10.1 tauchen abermals Hinweise auf ältere 32-Bit Apps auf. Seit 2015 verlangt Apple von Entwicklern, dass neue und aktualisierte Apps in 64-Bit zum App Store eingereicht werden. Allerding gibt es auch noch Apps, die seit längerer Zeit nicht aktualisiert wurden und nur als 32-Bit-Version vorliegen.

In dem Warnhinweis heißt es „App XYZ könnte dein iPhone verlangsamen. Der Entwickler der App muss diese aktualisieren, um die Kompatibiliät zu verbessern.“ Vor ein paar Wochen hatte Apple angekündigt, den App Store zu säubern und nicht mehr funktionierende und veraltete Apps rauszuschmeißen. Die Warnhinweise dürften ein Teil dieser Maßnahme darstellen. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grand Theft Auto 5: Samsung Galaxy Note 7 als Explosiv-Waffe dank GTA-V Mod!

Grand Theft Auto 5: Samsung Galaxy Note 7 als Explosiv-Waffe dank GTA-V Mod! auf apfeleimer.de

Samsung Galaxy Note 7 in Grand Theft Auto 5 endlich als Waffe nutzbar! Der GTA V Modder HitManNiko bringt eine sehr effektivste Waffe in das Spiel: mit seinem GTA 5 Mod können Samsung Galaxy Note 7 dank explodierendem Akku nun als Sticky Bomb genutzt werden. Genauer gesagt ersetzt das Note 7 die Sticky Bombs in Grand Theft Auto 5 – Gegner lassen sich ab sofort also mit Samsung Smartphones außer Gefecht setzen.

GTA-V Mod bringt Samsung Galaxy Note 7 ins Spielgeschehen

cc01fe-gta5_2016-10-01_13-26-50-13_png__1360x768_

Der GTA 5 Mod von HitManNiko mit explodierenden Samsung Galaxy Note 7 findet ihr auf gta5-mods.com zum Download. Das Samsung Galaxy Note 7 lässt sich dann an Fahrzeugen anbringen und diese damit zum Explodieren bringen. Doch auch das Bewerfen der Autos mit dem Samsung Smartphones löst eine Explosion aus. Am besten schaut ihr Euch ein paar Szenen aus GTA 5 mit der neuen Wahl-Waffe Galaxy Note 7 im Video an:

YouTube Video

YouTube Video

Die explodierenden Samsung Smartphones dürften für Samsung der PR-GAU, für Apple das Geschenk des Jahrhunderts sein. Auch das vermutlich bereits ausgetauschte, verschmorte Note 7, das eine Zwangs-Evakuierung eines Flugzeugs ausgelöst hat, hilft Samsung nicht unbedingt beim Wiederaufbau des angeschlagenen Firmen-Images.

Auf „das Internet“ ist aber Verlass! Toll, dass sich HitManNiko die Mühe gemacht hat, das Samsung Galaxy Note 7 als explosives Wurfgeschoss in Grand Theft Auto 5 einzubringen.

Der Beitrag Grand Theft Auto 5: Samsung Galaxy Note 7 als Explosiv-Waffe dank GTA-V Mod! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 in Diamantschwarz: Weniger anfällig für Kratzer als vermutet

Dass die Diamantschwarz-Ausführung des aktuellen iPhones als besonders krantzanfällig gilt ist Apples eigene Schuld. Der Elektronik-Konzern hat auf seiner Website einen kleingedruckten Hinweis hinterlassen, der in den Sozialen Medien und in Fachkreisen unzählige Male zitiert wurde:

Das glänzende Finish des iPhone 7 in Diamantschwarz ist das Resultat eines Präzisionsprozesses, bei dem in neun Stufen eloxiert und poliert wird. Die Oberfläche ist genauso hart wie bei anderen eloxierten Apple Produkten. Dennoch können mit der Zeit winzige Abnutzungserscheinungen sichtbar werden. Um dem vorzubeugen, empfehlen wir, eines der vielen Cases zu verwenden, mit denen das iPhone geschützt werden kann.

Die daraufhin ausgebrochene Hysterie, die letztendlich dazu führte, dass die meisten Nutzer ihr iPhone in mattschwarz bestellten, muss nun jedoch als unbegründet zurückgewiesen werden. Mein iPhone 7 Plus ist seit genau zwei Wochen ohne Case im Einsatz und sieht immer noch aus wie neu. Winzige Schrammen in der spiegelglatten Oberfläche werden erst bei einem bestimmten Lichteinfall sichtbar. Sie befinden sich erwartungsgemäß vor allem an den Rändern und Ecken des Smartphones. Insgesamt kann aber Entwarnung gegeben werden. Die Eloxierung des iPhone 7 in Diamantschwarz ist durchaus alltagstauglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hello Space: Kostenloser Retro-Arcade-Shooter im Weltall sorgt für jede Menge Spaß

Mit Hello Space gibt es eine Neuerscheinung für alle Fans von PixelArt-Games und Arcade-Shootern.

Hello Space

Hello Space (App Store-Link) kann seit einigen Tagen gratis aus dem deutschen App Store auf iPhones und iPads heruntergeladen werden und benötigt dafür etwa 48 MB an freiem Speicherplatz sowie mindestens iOS 7.1 oder neuer auf dem iDevice. Auf eine deutsche Lokalisierung muss zwar bisher verzichtet werden, aber dank wenig Textmaterial und einem simplen Gameplay kommt man auch ohne dieses Extra gut zurecht.

Im Grunde genommen vereint Hello Space gleich mehrere Spiele-Genres: Es finden sich Elemente eines Endless Runners, eines Arcade-Shooters und eines SciFi-Games – und all das in einem kultigen Retro-Pixel-Design. Das Ziel des Gamers ist es, eine Rakete durch den mit Asteroiden gespickten Weltraum zu navigieren und auf dem Weg nicht nur kleine Boni und Extras einzusammeln, sondern auch gleichzeitig verloren gegangene Astronauten, die allein durchs All schweben, einzusammeln.

Vorsicht heißt es trotzdem nicht nur vor Zusammenstößen mit den großen und kleinen Asteroiden, die von oben ins Bild fallen, sondern auch vor kleinen Gegenständen, die durchs All wabern und negative Effekte auf die Rakete haben können. So gibt es beispielsweise Items, die die Steuerung zeitweise umkehren und die Rettungsmission deutlich erschweren.

Mit Dauerfeuer auf Asteroiden schießen

Auch auf den Treibstoff-Balken am oberen Bildschirmrand sollte man achten und beizeiten Nachschub aus dem All nachtanken, damit die Partie kein jähes Ende nimmt. Besonders praktisch sind zudem Waffen-Items, die die eigene Rakete für einen begrenzten Zeitraum mit Dauerfeuer ausstatten und es so erlauben, entgegenkommende Asteroiden einfach abzuschießen.

In-App-Käufe für Boni, Equipment oder sonstige Erleichterungen finden sich in Hello Space erfreulicherweise nicht – das Spiel finanziert sich über zwischen den Partien eingeblendete, 5-sekündige Werbevideos. Diese lassen sich bei Bedarf allerdings auch für einen einmaligen Kaufpreis von fairen 99 Cent dauerhaft entfernen.

Nach einer kleinen Eingewöhnungsphase macht Hello Space richtig Spaß und ruft schnell das allseits bekannte „Eine-Runde-spiel-ich-noch“-Feeling beim Gamer hervor – denn durch den relativ hohen Schwierigkeitsgrad sind die Partien doch schneller vorbei, als einem lieb ist. Wer seine Erfolge und Highscores mit anderen Spielern teilen möchte, findet abschließend auch eine Game Center-Anbindung für diese Zwecke in Hello Space.

WP-Appbox: Hello Space (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Hello Space: Kostenloser Retro-Arcade-Shooter im Weltall sorgt für jede Menge Spaß erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Nutzer-Bewertungen wieder möglich [Update]

SierraUpdate vom 6. Oktober: Apple hat den Schalter umgelegt und gestattet Anwendern des aktuellen Desktop-Betriebssystems macOS Sierra nun wieder die Stimmabgabe im Mac App Store. Solltet ihr daran interessiert sein, den OS XEl Capitan-Nachfolger zu bewerten bzw. eine eigene Text-Rezension zu verfassen, könnt ihr dies nun tun. Original-Eintrag vom 27. September: Mac-Anwender, die ihren Eindruck […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Cloud-Services in einem Team vereinen

Apple will Cloud-Services in einem Team vereinen auf apfeleimer.de

Das Apple-Team, das an Cloud-Services arbeitet, ist aktuell weit über die USA verteilt, was sich in Zukunft aber ändern soll. Nach neuen Berichten plant Apple damit, seine diversen Cloud-Dienste in Zukunft in einem Team zu vereinen, das gemeinsam im Infinite-Loop-Hauptquartier in Cupertino arbeiten soll.

Cloud-Services von Apple sollen in ein Team fließen

Laut Bloomberg sollen die ersten Maßnahmen für eine Zusammenlegung bereits erfolgt sein:

Apple has begun moving over parts of Siri, the iTunes Store, and Apple News to the new platform, one of the people said. Apple plans to move other services, including Maps, to its new system over the next few years. Apple has also developed an internal photo storage system dubbed McQueen to gradually end its reliance on Google and Amazon servers, the people said.

Verbesserte Strukturen für bessere Entwicklung

Neben iCloud und Apple Pay sollen auch Dienste wie Siri, der iTunes Store oder Apple Music von diesen Maßnahmen betroffen sein. Apple verspricht sich anscheinend davon, mit einer verbesserten Struktur in Zukunft noch bessere und schnellere Entwicklungen anstoßen zu können.

Der Beitrag Apple will Cloud-Services in einem Team vereinen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Earth PRO Offline Maps & Travel Guides

• Ultimativer Reisebegleiter • Weltweite Straßenkarten und Reiseführer • On- & Offline Gebrauch • Online Routenplanung • Favoriten-Speicher

« Besonderheiten » 

• Topografische Karten sind als In-App-Kauf erhältlich. Bekomme leistungsstarke, hochpräzise 10m/50ft Höhenlinien weltweit. Das ist die einzige Offline-App, die das Herunterladen von großen Flächen (sogar ganze Länder) bietet. Höhenlinien werden auf den existierenden Karten als zusätzliche Ebene dargestellt.
• Interaktive weltweite Länder-, Regions-, und Städtekarten (mehr als 100,000 Orte) – OHNE zusätzliche Kosten!
• Zugang zu dem Kartenmaterial mit und OHNE Internetverbindung! 
• Kurzinformationen durch ein einfaches Antippen der aktuellen Kartenansicht!
• Erkundung von tausenden von interessanten Plätzen, Hotels, Restaurants, Bars, Sehenswürdigkeiten, sogar von Straßenbahn- & Bushaltestellen und -linien – inkl. Straßensuche im Offline-Modus möglich!
• Detaillierte Reiseführer für mehr als 20,000 Orte von wikivoyage.org (verfügbar in englischer Sprache)!
• Mehr als 100,000 Wikipedia Artikel!
• Online Routenplanung mit Wegbeschreibung. Speicherung für den Offline-Gebrauch möglich!
• Markiere eigene Orte/Plätze mit Markern und verwende sie zur Routenplanung!
• Online Adressensuche – Straßenadressen ausfindig machen, um Routen und Marker zu erstellen oder zur einfachen Kartenanzeige
• Erstelle persönliche Favoriten-Listen (Karten, Plätze, Routen)!
• Kartenrotation: Option die Karte anhand des Kompasses zu Norden oder nach der Bewegungsrichtung zu rotieren
• Radfahrer-Kartenmodus unterstützt durch opencyclemap.org! 
• GPS-Pfad-Aufzeichnung! Großartig für Autofahrten, Radtouren und Wanderungen – mit Exportoption zum Gebrauch mit anderen Softwares!

• Volle Unterstützung des Retina Display bietet gestochen scharfe, schöne Kartenansichten!

…und vieles mehr- versuche es!

« Wie funktioniert PocketEarth? » 

Wähle einfach die gewünschten Städte, Regionen, oder sogar ganze Länder aus. Mit deren Download stehen sie auch ohne Internetverbindung zur Verfügung – mit kompletten Infos von interessanten Plätzen und Reiseführer (mit zusätzlichem Download).

Für diese Funktionen gebrauchen wir öffentliche Daten von openstreetmap.org, naturalearthdata.com, geonames.org, wikivoyage.org und wikipedia.org komprimieren und packen sie in ein für mobile Geräte optimiertes Format. PocketEarth bildet die Vektorkarten in Echtzeit mit Hilfe unserem OpenGL ES basiertem MagikEngine ab. Ungleich anderer Karten-Programme, die nur Bilder (Kartenkacheln) herunterladen, gibt dies uns den Vorteil, dass unsere Karten nur einen Bruchteil derer Größe besitzen. Zusätzlich ist so eine bessere Kontrolle der Kartenansicht mit verschieden Kartendarstellungen und Datenebenen möglich.

Besuche unsere Website, um mehr über diese App und unsere Daten zu erfahren.

HINWEIS:
1. Der Gebrauch der GPS Funktionen dieser App kann die Akku-Laufzeit signifikant beeinträchtigen. Es wird empfohlen den GPS Modus nur im Falle einer Nutzung zu aktivieren. Die GPS Genauigkeit kann im Einstellungs-Menü zu Gunsten der Akku-Laufzeit verändert werden.
2. Diese App registriert jeden App-Downlaod anonym und einmalig. Die Registrierung beinhaltet nur Basisdaten wie Sprache und iOS-Version um PocketEarth weiterhin erfolgreich entwickeln zu können. Wir verfolgen weder die Benutzung der App noch sammeln wir persönliche Daten.
3. PocketEarth benutzt Kartendaten von openstreetmap.org, ein Besuch der Webseite gibt einen Einblick über die vorhandenen Details der Karten.

WP-Appbox: Pocket Earth PRO Offline Maps & Travel Guides (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 Free ohne extreme Drosselung: Sind die neuen Tarife die erste richtige Flatrate?

Seit gestern können die neuen o2 Free Tarife gebucht werden. Wir verraten euch, was diese Allnet-Flats so besonders macht.

o2 Free

Schon in der Vergangenheit haben die Mobilfunkanbieter, egal ob Telekom, Vodafone oder o2, mit unbegrenzten Datenvolumen geworben. Wirklich Spaß hat es aber nicht gemacht, wenn man das vorhandene Highspeed-Volumen aufgebraucht hat. Mit nur noch 32 oder 64 kbit/s war man quasi von der Außenwelt abgeschnitten, selbst das Verschicken einer einfachen WhatsApp-Nachricht gestaltete sich so als schwieriges Unterfangen.

Zumindest wenn es nach o2 geht, gehören diese Zeiten seit dieser Woche der Vergangenheit an. Zwar beinhaltet die neuen o2 Free Tarife weiterhin ein begrenztes Highspeed-Datenvolumen, allerdings fällt die Drosselung danach deutlich weniger stark aus: Ist das Turbo-Volumen aufgebraucht, geht es mit immerhin 1 Mbit/s weiter. Zum Vergleich: Zuvor waren es lediglich 0,032 Mbit/s.

„Als Onlife-Telko ist es unser Anspruch, den digitalen Lebensstil der Menschen bestmöglich zu unterstützen“, heißt es in einer Pressemitteilung von o2. Man verspricht sogar: „Mit den neuen o2 Free Tarifen läuten wir eine neue Online-Ära ein und revolutionieren wieder einmal den Mobilfunkmarkt.“

Zum Start stehen zunächst vier verschiedene Tarife zur Auswahl: Im o2 Free S gibt es 1 GB Turbo-Volumen, in den Tarifen M, L und XL wird der Turbo jeweils verdoppelt, auf bis zu 8 GB. In allen Tarifen ist eine Allnet-Flat in alle deutschen Netze für Telefonate und SMS inklusive, zudem darf man kostenfrei im EU-Ausland telefonieren und dort 1 GB Volumen pro Monat verbrauchen. Alle vier Tarife sind für einen kleinen Aufpreis auch ohne Laufzeit erhältlich und können in diesem Fall monatlich gekündigt werden.

Interessant ist sicherlich ein Preisvergleich mit den herkömmlichen Tarifen, wobei wir hier mal die günstigen Discounter außen vor lassen wollen. Vodafone bietet seinen Allnet-Tarif Red S für Einsteiger mit 1 GB Datenvolumen und darauf folgenden Drosselung auf 32 kbit/s inklusive EU-Roaming für 26,99 Euro an, ist also sogar noch etwas teurer als o2.

Wir probieren die neuen o2 Free Tarife im Praxis-Test aus

Die Frage aller Fragen: Wie schnell sind 1 Mbit/s eigentlich? Immerhin dürften die meisten von uns normalerweise mit einer deutlich höheren Geschwindigkeit unterwegs sein. o2 selbst gibt an, dass mit den neuen Tarifen niemand mehr auf WhatsApp, Facebook oder sogar YouTube verzichten muss. Wenn es nach dem Netzanbieter geht, handelt es sich quasi um die erste echte Flatrate.

Ob das in der Praxis tatsächlich der Fall ist, wollen wir in der kommenden Woche für euch herausfinden. Wir werden eines unserer iPhones mit dem neuen o2 Free S ausstatten und ausprobieren, was mit 1 Mbit/s tatsächlich noch Spaß macht. Ich bin ja ohnehin der Meinung, dass man mit dem iPhone keine 40, 150 oder mittlerweile sogar 375 Mbit/s benötigt. Aber was geht noch mit 1 Mbit/s?

o2 Free Tarife

Der Artikel o2 Free ohne extreme Drosselung: Sind die neuen Tarife die erste richtige Flatrate? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Apple Music Mediathek auf einmal runterladen

Mit diesem Trick könnt Ihr alle Songs Eurer Apple Music Mediathek herunterladen.

Es ist der vielleicht größte Vorteil der neuen iPhones und großer iPads: Die hohen Speicherkapazitäten. Bis zu 256GB Platz bietet das iPhone 7: Für Apps, für Fotos – und natürlich auch für Musik.

apple-music-neu-1

Apple Music-Nutzer, auch bei uns in der Redaktion, nutzen das aus und laden ohne Ende Alben runter. Doch das ist manchmal sehr mühsam, vor allem zu Beginn, wenn noch kein einziger Song auf dem Gerät ist.

Alle Songs auf einmal laden – so geht’s

Wer eine halbwegs überschaubare iCloud-Mediathek an persönlich gesicherten Alben hat, kann aber einen Trick anwenden, um alle seine Songs auf sein Gerät zu transferieren. Er funktioniert so:

-> Öffnet iTunes auf Eurem Mac
-> Klickt im Menü oben auf Ablage > Neu > Intelligente Playlist
-> Ein Fenster erscheint
-> Stellt unter „Enthält Musik…“ im ersten Feld „Zeit“ und im zweiten Feld „größer als“ ein
-> Im dritten (Text-)Feld taucht „00:00“ auf – lasst das so
-> Klickt auf OK

-> Gebt Ihr in der nächsten Ansicht einen Namen

Jetzt enthält die Playlist alle Songs Eurer Mediathek mit einer Länge, die größer ist als null Sekunden – also jeden. Wechselt nun auf das Gerät, auf dem alle Songs geladen werden sollen, in diesem Beispiel ein iPhone.

Die Playlist einfach herunterladen

Öffnet Apple Music und wählt unter Mediathek > Playlists die erstellte Liste aus. Tippt dann auf den Wolken-Button mit dem Pfeil, um sie zu laden – und kocht Euch eine Kanne Tee, denn das kann länger dauern…

Der Vorteil hierbei: Die Playlist erhält auch immer jeden neu zu Eurer Mediathek hinzugefügten Song und lädt ihn dann auch automatisch. Somit kommt nach dieser einmaligen Einstellung alle neu hinzugefügte Musik direkt als Download auf Euer ausgewähltes Gerät

(via 9to5Mac)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz "Kratztests": Abdeckung der Kameralinse beim iPhone 7 besteht weiterhin aus Saphirglas

Bereits seit vielen Jahren versieht Apple die Kameralinse auf der Rückseite seines iPhone mit Saphirglas. Dieses zeichnet sich vor allem durch seine deutlich höhere Kratzfestigkeit aus, als dies bei normalem Glas der Fall ist. Beim iPhone 7 wurde die Verwendung von Saphirglas nun jedoch in Zweifel gezogen. Wie sich das offenbar bei neuen Geräten gehört, werden diese bereits kurz nach ihrem Erscheinen mit verschiedenen Werkzeugen und Alltagsgegenständen malträtiert, um ihre "Schwächen" aufzudecken. Bei einem Test wurde dabei auch Kratztool eingesetzt, welches die verschiedenen Härtestufen von Glas auf der sogenannten Mohs-Skala testen kann. Saphir wird hier mit einem Härtegrad von 9 eingestuft, nur einen Wert unterhalb des Diamanten, der die 10 erhält.

In dem Video kommt nun ein Tool für den Härtegrad "Mohs 6" zum Einsatz, welches scheinbar in der Lage ist, die Glasabdeckung der Kameralinse beim iPhone 7 zu zerkratzen. Zum Vergleich wird mit demselben Tool eine Armbanduhr von Tissot bearbeitet, die ebenfalls aus Saphirglas besteht. Hier treten jedoch keine Kratzer auf. Gegenüber Rene Ritchie hat Apple sich nun sogar genötigt gefühlt, noch einmal offiziell zu bestätigen, dass die Kameraabdeckung beim iPhone 7 tatsächlich aus reinem Saphirglas besteht. Dies würde man auch "unter normalen Tests" bestätigt werden. Die wahrscheinlichste Erklärung für das in dem Video zu sehende Phänomen ist daher, dass das Saphirglas nicht zerkratzt, sondern gebrochen wird. Die Saphirglasabdeckung der Kameralinse beim iPhone ist deutlich dünner als das Glas der zum Vergleich herangezogenen Armbanduhr und kann entsprechend bei einer starken punktuellen Krafteinwirkung auch brechen.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 bei der Telekom: 24x 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr

iPhone 7 bei der Telekom bestellen und 24x 10 Prozent Online-Rabatt auf die Grundgebühr erhalten. Am heutigen Tag blicken wir auf das iPhone 7 mit Vertrag bei der Telekom. Wir können euch nur empfehlen, den Vertrag online abzuschließen und den Online-Rabatt mitzunehmen.

telekom210916

iPhone 7 bei der Telekom

Die Deutsche Telekom bietet das iPhone 7, und natürlich auch das iPhone 7 Plus, mit Vertragsbindung in den MagentaMobil Tarifen an. Ihr habt die Qual der Wahl und entscheidet zwischen dem MagentaMobil S, MagentaMobil M, MagentaMobil L und MagentaMobil L Plus. Wir sind der Meinung, dass man mit dem MagentaMobil M und L am Besten unterwegs ist. Zumindest bieten diese Tarife bereits ein ordentliches Highspeed-Volumen, so dass ihr unterwegs Internetdienste aufrufen könnt, ohne Sorge haben zu müsen, dass das Download-Limit sofort erreicht ist. Natürlich liegt das auch an eurem Surfverhalten.

So bietet euch der MagentaMobil L beispielsweise eine Allnet-Flat in alle dt. Netze, ine SMS-Flat, eine Internet-Flat (6GB Highspeed-Volumen mit bis zu 300MBit/s) eine HotSpot-Flat und eine EU-Flat. Im ersten Vertagsmonat erhaltet ihr sogar unbegrenztes Highspeed-Volumen. Zusätzlich erhaltet ihr sechs Monate lang Apple Music kostenlos.

Online-Rabatt bei der Telekom

Die Telekom bietet euch derzeit einen Online-Vorteil an, der euch verschieden Vorteile bietet. Zunächst einmal erhaltet ihr 24 Monat lang 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr, der Bereitstellungspreis sowie die Versandkosten entfallen und ihr erhaltet einen 10 Euro Gutschein, den ihr für Zubehör einsetzen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Designer: Illustrator-Alternative nach Update mit 20 Prozent Rabatt und Gratis-UI-Kit

Wer bei der Bearbeitung von Grafiken nicht auf das kostenintensive Adobe Illustrator setzen will, greift auf dem Mac zum Affinity Designer.

Affinity Designer Mac

Affinity Designer (Mac App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen Mac App Store zum Download bereit. Die Grafik-Anwendung ist sonst zum Preis von 49,99 Euro erhältlich, aktuell muss zur Feier eines Updates kurzzeitig nur 39,99 Euro gezahlt werden, was einem 20-prozentigem Rabatt entspricht. Affinity Designer lässt sich auf alle Macs ab OS X 10.7 installieren und benötigt 254 MB an freiem Speicherplatz auf dem Rechner. Seit mehr als einem Jahr ist die App auch in deutscher Sprache verfügbar.


Die Developer von Serif beschreiben ihr Programm als „professionelle Grafikdesign-Software für den Mac“ und als „die schnellste, präziseste und geschmeidigste Vektorgrafikdesign-Software, die am Markt verfügbar ist.“ Mit der Anwendung sollen sich „Marketing-Materialen, Websites, Symbole, UI-Designs oder ansprechende Konzeptkunst“ schaffen lassen und „die Art und Weise, wie Sie arbeiten, revolutionieren“.

Für die professionelle Erstellung und Bearbeitung stehen in Live-Verläufe, Transformationen, Effekte und Anpassungen bereit, ebenso wie eine volle 16-Bit pro Kanal-Bearbeitung, eine Echtzeit-Pixel-Vorschau, Masken, Einstellungsebenen und eine Vektorpinsel-Unterstützung von Tablets. Mit Affinity Designer können dank eines Zoomfaktors von bis zu 1.000.000% selbst komplexe Dokumente punktgenau bearbeitet werden. Mit Zeichenstift- und Lasso-Werkzeugen, Kurvenbearbeitungen, geometrischen Formen und Smart Shape-Optionen lassen sich auch höchst aufwändige Grafiken erstellen oder anpassen.

Grade UI-Kit im Wert von knapp 60 USD gratis erhalten

Am heutigen 6. Oktober 2016 hat das Team von Serif nun ein weiteres großes Update für Affinity Designer herausgegeben, das zusätzliche Funktionen und Verbesserungen für User der App bereit hält. Neben einer Optimierung für das neue Betriebssystem macOS Sierra gibt es in v1.5 der Anwendung auch neue Textstile und ein Panel namens „Assets“. Mit letzterem können häufig genutzte Design-Elemente gespeichert sowie Elemente in den Dokumenten durch einfaches Ziehen schnell platziert werden.

Des weiteren haben die Affinity Designer-Entwickler Symbole zum Erstellen mehrerer Instanzen eines Objekts und Bearbeiten beliebiger Instanzen in Echtzeit und auch ein Maßwerkzeug integriert, sowie eine erweiterte PSD-, PDF- und SVG-Kompatibilität umgesetzt. Aus einem Bild kann außerdem nun eine automatische Farbpalette erstellt werden, und beim Anordnen von Objekten gibt es eine erweiterte magnetische Ausrichtung für Lücken, Verteilungen und Geometrie.

Und als wäre das nicht genug, kommen Bestandskunden und neue Käufer der Affinity Designer 1.5-Version in den Genuss, ein kostenloses UI-Kit für App- und Website-Designs im Wert von 58 USD zu erhalten. Beim Aufrufen der App-Version bekommt man im Willkommens-Fenster einen Link präsentiert, der eine Website öffnet. Hat man dort seine Informationen (Name, E-Mail und Land) eingegeben, wird das UI-Kit binnen Sekunden an die angegebene E-Mail-Adresse verschickt und kann über einen Link in der Mail geladen und installiert werden. Weitere Informationen zu Inhalt und Features dieses Gratis-Kits finden sich auf der Website von Serif.

WP-Appbox: Affinity Designer (39,99 €, Mac App Store) →

Der Artikel Affinity Designer: Illustrator-Alternative nach Update mit 20 Prozent Rabatt und Gratis-UI-Kit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle for iWork 5.0 - $49.99



Bundle for iWork provides you with unique designs for Pages documents, spreadsheet templates for Numbers, first-class slideshow themes for Keynote, and images for illustrating your content. All templates are available in the US and international paper sizes.



Version 5.0:
  • New 70 Pages templates, 20 Numbers templates, 74 images.


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So ändern Sie Siris Systemeinstellungen

Natürlich können Sie Apples Sprachassistent Siri im neuen macOS Sierra den Mund verbieten, und ihn stummschalten. Doch die Künstliche Intelligenz hat nicht umsonst einen eigenen Punkt in den Systemeinstellungen Ihres Mac bekommen. Darin können Sie weitere Einstellungen vornehmen, wie beispielsweise die Sprache anpassen, oder die Stimme.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slider Scouts: Neues Puzzle-Spiel lässt sich kostenlos spielen

Mit Slider Scouts gibt es ein solides Puzzle-Spiel mit gewohnter Spielmechanik.

Silder Scouts

Wie an jedem Donnerstag sind auch heute viele neue Spiele erschienen. Eines davon ist das kostenlos Slider Scouts (App Store-Link). Das Spielprinzip an sich ist nicht neu, allerdings ist die Aufmachung und das Drumherum gut gemacht. Der Download ist 39,4 MB groß und für iPhone und iPad verfügbar.

In Slider Scouts müsst ihr euch durch die immer neu generierten Level sliden. Mit einfachen Wischgesten könnt ihr euren Scout in die entsprechende Richtung schubsen. Sie enden erst dann, wenn sie auf eine Wand oder einen Gegenstand treffen. Genau mit dieser Technik müsst ihr den Ausgang erreichen, um ins nächste Level zu hüpfen. Ein Fehler genügt: Dann ist das Spiel beendet. Zusätzlich sitzt euch die Zeit im Nacken, denn ihr habt für jeden Raum nur 30 Sekunden Zeit und solltet möglichst viele Sterne und Münzen einsammeln.

In den Räumen warten immer wieder neue Gefahren und Hilfsmittel. Die gegnerischen Angreifer könnt ihr angreifen und zerstören, zudem gibt es Objekte, die andere Objekte aktivieren oder deaktivieren. Je weiter ihr ohne Probleme fortschreitet, desto schneller erreicht ihr den nächsten Rank und könnt beispielsweise neue Scouts freischalten. Verfügbar sind Hamburger, Zwiebeln, Getränke und viele weitere verrückte Figuren. Insgesamt gibt es 80 verschiedene Scouts.

Slider Scouts können käuflich erworben werden

Die gesammelten Münzen könnt ihr einlösen und bekommt per Zufall ein neues Objekt freigeschaltet. Zudem könnt ihr Herausforderungen im Game Center eintragen und weitere Welten freispielen. Das Gameplay macht Spaß, auch wenn man stets das gleiche tun muss. Da jedes Level neu aufgebaut ist und mit neuen Gefahren aufwartet, gibt es genügend Spielspaß. Per In-App-Kauf können zusätzliche Scouts gekauft werden, Münzen kann man sich durch das Ansehen eines Werbevideos dazu verdienen.

Insgesamt ist Slider Scouts ein solides Spiel, das schöne Grafiken und ein simples Gameplay bietet. Zum Nulltarif ist das Spiel durchaus einen Blick wert, wenn ihr die Art des Puzzle-Spiels mögt. Der Trailer im Anschluss zeigt erste Eindrücke.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Slider Scouts: Neues Puzzle-Spiel lässt sich kostenlos spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ex-NSA-Mitarbeiter: „So lässt sich Skype & Face Time unbemerkt aufzeichnen!“

Ex-NSA-Mitarbeiter: „So lässt sich Skype & Face Time unbemerkt aufzeichnen!“ auf apfeleimer.de

Ein ehemaliger NSA-Mitarbeiter will heute beim Denver Virus Bulletin Kongress eine Präsentation halten, in der er vorführt, wie Mac Malware dabei helfen kann, sich in Eure Live Feeds der verbauten Webcam inklusive Tonaufzeichnung einzuklinken. Die Kamera am Mac zeigt ihren Betrieb an, in dem ein kleines grünes Lichtlein angeht, sobald diese aufnimmt. Spätestens dann sollte man merken, dass sich jemand Zugang zur Webcam verschafft hat.

Bildquelle: 9to5mac

Das sieht aber anders aus, wenn Ihr Euch bereits aktiv in einer Skype Videokonferenz befindet. Dann leuchtet das Licht bereits und die Hardware-seitige Sicherheitsfunktion, die die LED liefern soll, hilft nicht wirklich weiter.

Bei einer Demo will der Ex-NSA-Mitarbeiter eine ganz neue Möglichkeit vorstellen, wie Eure Live Feeds von Skype und Face Time ganz einfach im Hintergrund aufgezeichnet werden können, ohne dass Ihr das merkt.

Der IT-Experte hat auch gleich eine passend Antwort auf die Angriffe parat. Dafür bietet der Sicherheitsexperte eine kleine App an, die Euch zeigt, wenn ein Prozess auf Eure Kamera zugreifen will. Jetzt könnt Ihr bestimmen, ob dieser Zugriff erlaubt werden soll oder eben nicht. Wir werden Euch morgen eine ausführliche Zusammenfassung des Vortrags liefern.

Der Beitrag Ex-NSA-Mitarbeiter: „So lässt sich Skype & Face Time unbemerkt aufzeichnen!“ erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fishdom

Neu bei Fishdom? Hole tief Luft und tauche mit Fishdom in die Unterwasserwelt von 3-Gewinnt ein.

Anspruchsvolle und spaßige 3-Gewinnt-Level mal anders: Gewinne Level, um Aquarien als neues Zuhause für liebenswerte Fische einzurichten. Füttere die Fische, spiel mit ihnen und sieh ihnen einfach nur bei ihrem bunten Treiben zu. Jetzt eintauchen!

Features:
● Einzigartiges Spielprinzip: Tausche und kombiniere, designe und verziere, pflege deine Fische und spiele mit ihnen – alles in einem!
● Meistere hunderte anspruchsvoller und spaßiger 3-Gewinnt-Level
● Entdecke eine aufregende Unterwasserwelt voller liebenswerter und eigenwilliger 3D-Fische
● Verwandle deine Aquarien mit atemberaubenden Unterwasserverzierungen in ein gemütliches Zuhause für deine Fische
● Schnapp dir deine Tauchermaske und genieße die fantastische Grafik
● Lust auf einen Tauchgang mit deinen Freunden? Spiele mit deinen Facebook-Kontakten!

Hinweis: Fishdom ist ein kostenloses Spiel, aber manche Gegenstände im Spiel können mit echtem Geld gekauft werden.

WP-Appbox: Fishdom (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 6. Oktober (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 18:56 Uhr – Twelve South: Kerze mit Mac-Duft +++ Twelve South bietet seit dieser Woche eine Duftkerze mit der Geschmacksrichtung “neuer Mac” an. Wie die Kerze tatsächlich duftet, wird in diesem Video getestet.
+++ 6:53 Uhr – App Store: Search Ads sind jetzt live +++ In den USA sind gestern Abend die ersten bezahlten Suchergebnisse im App Store aufgetaucht. Wie genau diese Werbung aussieht, könnt ihr in diesem Artikel sehen.
+++ 6:52 Uhr – Samsung: Immer noch Akku-Probleme +++ Ein bereits ausgetauschtes Samsung Galaxy Note 7 soll kurz vor dem Start eines Linienflugs in den USA  Feuer gefangen haben, das Flugzeug wurde daraufhin komplett geräumt. Die Akku-Probleme scheint der Apple-Konkurrent immer noch nicht in den Griff zu bekommen.
+++ 6:50 Uhr – Neapel: iOS Developer Academy startet +++ An der Universität von Neapel startet heute der erste Lehrgang für die Entwicklung von iOS-Applikationen. Eingeschrieben sind rund 200 italienische Studenten, über 4.000 hatten sich für einen Studienplatz beworben.
+++ 6:48 Uhr – MyTaxi: Hey Siri, ruf mir ein Taxi! +++ MyTaxi (App Store-Link) für iPhone und iPad unterstützt mit iOS 10 ab sofort Siri. “Hey Siri, ruf mir ein Taxi!”, bringt euch ein Taxi zum aktuellen Standort. Es sind sogar Adresseingaben per Sprache möglich.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 6. Oktober (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Aufforderungen machen iMessage-Apps zu kompliziert

ImessageSeit iOS 10 versteht sich Apples Kurznachrichtendienst iMessage nicht nur auf den Versand von Bildern, Links und kurzen Texten, der WhatsApp-Konkurrent kann jetzt mit Zeichnungen und handgeschriebenen Inhalten umgehen, zeigt Nachrichten-Animationen und Hintergrundbilder an, ist in der Lage Callouts (etwa einen „Daumen hoch“) an eingegangenen Wortmeldungen zu setzen und bietet euch den schnellen Zugriff auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So nutzen Sie die interaktiven Benachrichtigungen ohne 3D Touch

In iOS 10 hat Apple ordentlich an den Benachrichtigungen gewerkelt und diese interaktiver gestaltet. Vor allem Geräte mit 3D Touch profitieren von vielen der Neuerungen, aber auch Nutzer älterer Geräte dürfen sich über die neuen Funktionen freuen - nur eben etwas anders. Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie das anstellen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktiviert Werbeeinblendungen im US-amerikanischen AppStore

Wie angekündigt, hat Apple in der vergangenen Nacht den Schalter umgelegt und damit im US-amerikanischen AppStore die bezahlten Werbeeinblendungen in den Suchanfragen aktiviert. Sucht man dort nun nach üblichen Begriffen wie "weather", "taxi" oder "to do" erscheint ganz oben in den Suchergebnissen, von den restlichen Einträgen farblich abgehoben, eine passende Werbeeinblendung für eine App aus diesem Bereich. Diese Einblendungen entsprechen exakt den Inhalten, die die Apps ohnehin auf ihren Seiten im AppStore anbieten. Um sie als Werbung in den Suchergebnissen anzeigen zu lassen, können Entwickler hierfür in einer Art Auktionssystem bieten. Das höchste Gebot erhält dann diesen Platz, wobei dem Nutzer genau eine Werbeeinblendung pro Suchseite angezeigt wird. Auf diese Weise verspricht sich Apple eine bessere Auffindbarkeit der wirklich relevanten Apps. Wann die Werbeeinblendungen auch in den internationalen AppStores starten, ist aktuell nicht bekannt. Es darf aber davon ausgegangen werden, dass Apple zunächst einmal ein paar Erfahrungen auf dem Heimatmarkt sammeln will, ehe auch der Rest der Welt mit ins Boot genommen wird. (via The Verge)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 im Apple Store mit etwas Glück besser verfügbar

Beim iPhone 7 verbessert sich offenbar die Lieferlage in Deutschland.

Unser Leser muuuh (danke) macht uns auf folgenden Fall aufmerksam: Er hatte sein iPhone 7 in schwarz online via Apple Store App am 26. September geordert. Heute morgen hieß es noch, es werde Ende Oktober, genauer „26. Oktober bis 8. November“, ausgeliefert.

Doch dann die Wende: Im Hamburger Apple Store konnte der Leser sein iPhone 7 gerade eben in Empfang nehmen, es stand – aufgrund einer Neubestellung von heute früh – auch bereits heute Abend zum Abholen bereit.

iPhone 7 alle

Gleiches sah man auch heute – kurz – auf der Website des Berliner Apple Stores. Einzelne frisch bestellte Geräte sind dann aber immer wieder im Apple Store „zur Abholung bereit“.

Klappt nicht immer, aber wer online – auch beim iPhone 7 Plus – reinschaut, hat in diesen Tagen mit etwas Glück die Chance, sein Gerät direkt und schnell vor Ort abzuholen, sofern ein Apple Store in der Nähe des Wohnortes ist. Wie gesagt, wenn er frisch bestellt, statt auf seine Online-Bestellung zu warten.

PS: Unser Leser hat seine Online-Bestellung vom 26. September natürlich storniert und sein neues iPhone 7 jetzt in der Hand. Glückwunsch!


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Gratis-Nutzer bekommen Malware-Werbung

Spotify - Logo

Spotify kann man im Gegensatz zu Apple Music auch gratis nutzen. In dem Fall gibt es Werbeunterbrechungen oder eingeblendete Banner in der App oder auf dem Desktop. Letzteres sorgt derzeit für Probleme, weil die Banner auf macOS und Windows eine Malware mitbringen. Seite zur Malware wird automatisch geöffnet Im Spotify-Forum beklagen sich Nutzer darüber, dass (...). Weiterlesen!

The post Spotify: Gratis-Nutzer bekommen Malware-Werbung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Jet Black die neue Trendfarbe von Apple?

jet-black-apple-magic-mouse-keyboard-colorware-06

Das iPhone 7 in Jet Black ist bei jedem Händler komplett ausverkauft und man muss teilweise bis zu 8 Wochen auf ein neues Gerät mit dieser Farbe warten. Nun machen sich natürlich einige Designer Gedanken darüber, in welche Richtung sich Apple entwickeln wird. Aus diesem Grund tauchen nun auch einige Mock-Ups auf, wie andere Geräte von Apple in Jet Black aussehen würden. Für den ersten Versuch hat man sich die Magic Mouse und das neue Keyboard von Apple geschnappt, um eine kleinen Studie zu starten, wie die neue Farbe ankommen würde.

Mit dem Ergebnis wurde sicherlich der Geschmack vieler Menschen getroffen. Dennoch wirkt besonders die Tastatur sehr wuchtig und etwas klobig. Die Maus finden wir nicht schlecht und könnten uns tatsächlich vorstellen, dass diese einmal so in den Handel kommen könnte. Interessanter wäre natürlich wie ein kompletter Mac in diesem Design aussehen würde, aber dies ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis wir diese Frage beantwortet bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachricht an Mitarbeiter: Apple-CEO Tim Cook ehrt Steve Jobs

In einer eMail an seine Mitarbeiter hat Apple-Chef Tim Cook den vor fünf Jahren verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs geehrt. Die Nachricht, die MacGeneration veröffentlicht hat, ist adressiert an alle Mitarbeiter des Konzerns.

steve-jobs-zeigt-erstes-iphone-2007

In der eMail betont Cook, wie wichtig Steve Jobs für das Unternehmen war. Auch heute noch habe er Einfluss auf die private und berufliche Motivation des Apple-Chefs und vieler weiterer Personen, die mit ihm zu tun hatten. Jeden Tag denke Cook an seinen ehemaligen Kollegen.

Darüber hinaus ist er sich sicher, wie stolz Jobs auf die Entwicklung seines Konzerns wäre. Vor allem die Kamera des iPhones und die Andenken-Funktion in der Foto-App hätten Jobs gefallen, so Cook weiter.

Die gesamte eMail haben wir unten eingebettet. Öffentlich hat Cook dem Apple-Gründer auf Twitter Tribut gezollt. Dort schreibt er:

Parallel dazu lässt Apple auf seiner Webseite die wenige Tage nach dem Tod des Chefs freigeschaltete Sonderseite weiterlaufen. Ihr könnt sie hier sehen. Wir haben unsere Hommage für den Apple-Gründer mit ein paar Worten gestern niedergeschrieben.

Die eMail von Tim Cook

Team,

I know many of you are thinking of Steve today, as we mark five years since his passing. His presence remains strong here at Apple, and his influence is still felt profoundly all around the world.

Personally, I think of Steve every day. His memory is an inspiration and source of strength for me, both in my job and in my personal life. I think of the bold risks he took as an innovator and a leader, and I think of the ordinary conversations we would have almost every day about our company, our customers, our families and friends. They are memories I will cherish forever.

More than ever, our daily lives are shaped by the products and ideas Steve brought to life. I wish he could see how popular and powerful iPhone photography has become. And I know he would love the magic and emotion of our new Memories feature in Photos on iOS 10.

Apple, the company he built and later rescued, is in many ways Steve’s most enduring legacy. He believed deeply that Apple should inspire us to do the best work of our lives, creating products that enrich the lives of others.

Steve made Apple’s values very clear. He showed us how to focus on doing a few things extremely well, and to set the bar incredibly high for ourselves. He demanded that we always strive for simplicity, in our products and our approach. And he knew that by being collaborative within Apple, we could achieve things no other company could do. We owe all of Apple’s success over the past two decades to those basic principles.

Steve also taught me that life’s great joy is in the journey, not in any particular occasion or event. It’s not about shipping or selling or winning an award. The real joy is in getting there.

Steve was a special, unforgettable person. Thank you for being a part of his legacy, and for joining me on this journey as we carry it into the future.

Tim

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feral Fury: Actionreicher Dual-Stick-Shooter mit einem Panda in der Hauptrolle

Lust auf einen neuen Shooter ohne In-App-Käufe? Dann dürft ihr einen Blick auf Feral Fury werfen.

Feral_Fury_Screen_4

Wenn sich die Menschheit irgendwann mit ihren eigenen Waffen ausgerottet hat, schlägt die Stunde der Pandas. Das zumindest ist ein Teil der Geschichte, auf der Feral Fury (App Store-Link) basiert. In der 3,99 Euro teuren Neuerscheinung für iPhone und iPad spielt ein Panda die Hauptrolle. In immer wieder neu generierten Leveln schießt er sich mit den verschiedensten Waffen durch Räume voller Gegner.

Bevor wir näher auf das Spiel selbst eingehen, werfen wir in diesem Fall zunächst einen Blick auf die Technik. Feral Fury ist mit einer modernen, wenn auch ziemlich düsteren Grafik ausgestattet und sieht auf neueren Geräten wie dem iPad Pro blendend aus, auch dank der vielen Explosionen und Effekte. Gesteuert wird entweder mit Gesten, virtuellen Joysticks und Buttons oder mit einem von Apple zertifizierten Gamepad.

Die Standardeinstellungen sehen wie folgt aus: Mit dem linken Daumen steuert man den Panda durch die Gegend, mit dem rechten Daumen wird geschossen, zudem wechselt man auf der rechten Hälfte des Bildschirms die Waffe, lädt sie nach oder führt einen schnellen Sprung nach vorne durch. Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit funktioniert das wirklich gut.

Feral_Fury_Screen_2

Das Ziel des Spiels ist es, 13 in fünf Kapitel aufgeteilte Level zu überstehen. Am Anfang ist das nahezu unmöglich, denn man trifft immer wieder auf neue Gegner und muss sich zunächst einmal eine Taktik überlegen. Auch wenn Feral Fury sehr actionreich ist, kann man nicht immer einfach drauf los rennen. Oftmals ist auch Geschick gefragt: Welche Gegner schaltet man wie aus? Welchen Weg wählt man als nächstes? In das nächste Level gelangt man zudem nur, wenn man den Schlüssel findet und damit den Ausgang erreicht.

Feral Fury punktet mit vielen kleinen Details

Mit den eingesammelten Orbs hat man zudem die Möglichkeit, für den nächsten Versuch bessere Waffen oder andere Power-Ups auszuwählen, auch dauerhafte Upgrades sind in Feral Fury kein Problem, kosten aber etwas mehr. Wie bereits zu Beginn erwähnt, kann man sich in diesem Spiel aber keine Vorteile durch In-App-Käufe verschaffen.

Feral Fury ist für Shooter-Fans auf jeden Fall eine Empfehlung. Das Spiel ist nicht zu schnell, bietet aber trotzdem die eine oder andere Überraschung. Dank der immer wieder neue generierten Welten wird es so schnell nicht langweilig. Zudem überzeugt Feral Fury mit zahlreichen Details, wie beispielsweise kleinen Fliegen über älteren Blutlachen. Wie viel Action im Spiel steckt, zeigt euch der folgende Trailer.

WP-Appbox: Feral Fury (3,99 €, App Store) →

Der Artikel Feral Fury: Actionreicher Dual-Stick-Shooter mit einem Panda in der Hauptrolle erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Developer Academy: Apple eröffnet ersten Ableger in Neapel

iOS Developer Academy: Apple eröffnet ersten Ableger in Neapel auf apfeleimer.de

Dass Apple eine Kooperation mit der Universität Neapel in Italien eingegangen ist, darüber haben wir bereits berichtet. Heute ist der Tag, an dem die iOS Developer Academy auf dem Campus offiziell eröffnet wird, was für Apple mit Sicherheit ein Tag der Freude ist.

Apple eröffnet erste iOS Developer Academy in Neapel

Immerhin handelt es sich um das weltweit erste Seminar, das Apple selbst über eine staatliche Hochschule anbietet. Insgesamt 200 Studenten bekommen in neun Monaten aufgezeigt, wie sich Apps und Widgets für Apple iOS entwickeln lassen.

Dies ist nicht nur für die Studenten spannend, sondern dürfte sich auch für Apple lohnen, das über diesen Weg begabte Programmierer direkt von der Uni anwerben kann. Der Ansturm auf die Studienplätze war groß, insgesamt haben sich 4.000 Studenten beworben, weshalb die Anzahl der Studienplätze im Apple-Kurs 2017 auf 400 erhöht wird.

Weitere Universitäten könnten Kooperationen anstreben

Sollte sich das Modell für Apple rentieren, dann ist mit weiteren Kooperationen dieser zu rechnen. Immerhin gibt es viele große Universitäten weltweit, in denen talentierte Programmierer und Entwickler nur darauf warten, entdeckt zu werden.

Der Beitrag iOS Developer Academy: Apple eröffnet ersten Ableger in Neapel erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 6.10.16

Bildung

WP-Appbox: A-Store Reader (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: ForkLift - File Manager and FTP/SFTP/WebDAV/Amazon S3 client (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Porthole (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Excel2Plist (2,99 €, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Noise Reducer Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Responsive Photo Grid - Image Gallery Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Kardnote - Daily Note-Taking with Markdown (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Skrumble (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Eisenhower Matrix: Priority & Time Management (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: AMS 4100 (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: TouchControl Server (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Crypt Sync Files (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen: Diverse GTA-Titel deutlich reduziert

Am frühen Abend ein schneller Abstecher in den [iOS] AppStore. Hier bekommt man nämlich aktuell verschiedene Titel aus dem "Grand Theft Auto" Franchise (kurz GTA) deutlich reduziert zum Kauf angeboten. Kosten die Spiele normalerweise zwischen fünf und sieben Euro, sind diese nun bereits ab € 1,99 erhältlich. Bei GTA geht es im Wesentlichen darum, mit verschiedenen Fahrzeugen durch eine fiktive Stadt zu brettern, dabei entgegengenommene Aufträge zu erfüllen und stets darauf zu achten, dass man nicht von der Polizei geschnappt wird. Dies macht auch auf dem iPhone und dem iPad eine Menge Laune. Verfügt man über einen MFi-zertizierten Gamecontroller, kann man die Spiele auch mit deisem bestreiten. Hier die Liste der aktuell vergünstigt zu ladenden Titel:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning-Zubehör

iGadget-Tipp: Lightning-Zubehör ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Diverses Lightning-Zubehör – z.B. Kabel und Adapter – zu extrem günstigen Preisen.

Die China-Clone sollen Tests zufolge sehr gut funktionieren.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple zentralisiert iCloud-Entwicklung

Apple Icloud Gemeinsame NutzungApples iCloud-Abteilungen, speziell die für Siri, die Apple Karten, iCloud, Apple Pay, Apple News und Apple Music verantwortlichen Teams, stehen vor einer massiven Umstrukturierung. Dies berichtet der Wirtschafts-Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf interne Quellen. Zusammenarbeit im Cloud Space Demnach plane Cupertino zwei einschneidende Änderungen: Zum einen sollen die iCloud-Teams nicht mehr in unterschiedlichen Gebäuden arbeiten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Nächstes Jahr wird alles besser

Tim Cook nannte das iPhone 6 eine Ausnahme, was Verkaufszahlen angeht: Im direkten Vergleich mit dem Vorgänger gibt es im jährlichen Vergleich ein negatives Wachstum. Die Nachfrage nach dem iPhone 7 scheint wieder größer zu sein, aber das hilft den Gesamtzahlen für 2016 nicht mehr, behauptet der Marktforscher Gartner. Die Hoffnungen liegen in 2017, wo das iPhone 7 seine Trümpfe ausspielen können soll.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: myTaxi integriert Siri, neue Spiele und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

GTA-Spiele mit Rabatt. Wir haben es heute separat gemeldet, hier noch mal die Erinnerung an diese guten Deals in der GTA-Reihe:

Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(126)
4,99 € 1,99 € (universal, 693 MB)
Grand Theft Auto: San Andreas
(1050)
6,99 € 2,99 € (universal, 1954 MB)
Grand Theft Auto: Chinatown Wars
(7)
4,99 € 1,99 € (universal, 838 MB)
Grand Theft Auto: ViceCity
(51)
4,99 € 1,99 € (universal, 1107 MB)
Grand Theft Auto: Liberty City Stories
(19)
6,99 € 1,99 € (universal, 1933 MB)

myTaxi: Ab sofort ist Siri integriert. Ihr könnt über Siri also jetzt ein Taxi ordern.

Routenplaner für den Nahverkehr von Moovit Routenplaner für den Nahverkehr von Moovit
(5)
Gratis (universal, 113 MB)

Amazon Prime Music: Per Update wurde der Streaming-Dienst optisch aufgefrischt. Unter anderem gibt es eine neue Startansicht.

Amazon Music with Prime Music Amazon Music with Prime Music
(31)
Gratis (universal, 88 MB)

Magic Launcher Pro: Der anpassbare iOS-Launcher lässt sich der Vollversion für kurze Zeit gratis laden.

Magic Launcher Pro - Launch anything Instantly Magic Launcher Pro - Launch anything Instantly
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 80 MB)

App des Tages

Die drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt: Eine Versteigerung auf einem Schrottplatz bringt die drei Detektive auf eine neue Fährte. Ein geheimnisvoller Helm wird dort zum Verkauf angeboten und es scheint, als sei dieser ein Zeichen hin zu einen großen Schatz. Mehr dazu hier.

Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt
(2)
4,99 € (universal, 556 MB)

Neue Apps

Jade Empire: Mythische chinesische Geister erheben sich und bereiten sich auf den Angriff vor. Als Martial Arts-Kämpfer stellt Ihr Euch als Spieler dieser Bedrohung entgegen.

Jade Empire™: Special Edition
(4)
9,99 € (universal, 3716 MB)

Treasure Buster: Finstere Verliese – gepaart mit Pinball-Sequenzen. Dieses Dungeon-Spiel vermischt bekannte und beliebte Genres zu einem unterhaltsamen Gameplay.

Treasure Buster Treasure Buster
(1)
0,99 € (universal, 40 MB)

Feral Fury: In diesem nicht ganz ernstgemeineten Top-Down-Shooter wird ein Panda-Imperium mit haarigen Kriegern gegen eine feindliche Macht verteidigt.

Feral Fury Feral Fury
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 581 MB)

Laserix: Laser werden in Puzzle-Leveln verteilt – und warten darauf, richtig angeordnet zu werden, damit ein Lichtstrahl sein Ziel erreich.

Laserix: Puzzle Islands
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 79 MB)

Arcadecraft: Bekannt von diversen Konsolen und Desktop-PCs, gibt es dieses Spielhallen-Abenteuer nun auch für iPhone und iPad.

Arcadecraft Arcadecraft
(4)
0,99 € (universal, 142 MB)

Pinball Racing/Pinball Halloween: Zwei neue Pinball-Games hat Entwickler Marcos Riffel im App Store veröffentlicht. Sie bieten für wenig Geld Action mit Rennspiel- bzw. Halloween-Atmosphäre.

Pinball Racing Full Pinball Racing Full
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 52 MB)
Pinball Halloween Full Pinball Halloween Full
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 52 MB)

Smashing The Battle: In diesem günstigen Action-Spiel mit Hack’n’Slash-Gameplay verfolgt Ihr nicht nur einen, sondern gleich zwei Protagonisten mit je eigener Story.

Smashing The Battle Smashing The Battle
(1)
0,99 € (universal, 279 MB)

Demon Party: Ein neues Anime-Rollenspiel mit Pixelart-Grafik und vielen unterschiedlichen Charakteren.

Demon Party Demon Party
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 453 MB)

Flylight Zone: Dieses Retro-Abenteuer dreht sich um fiktive Erlebnisse des Erfinders der TV-Serie Twilight Zone, Rod Serling.

Flylight Zone Flylight Zone
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 93 MB)

Fractal Sky: Ein wilder, farbenfroher Arcade-Runner für Fans von Wipeout und ähnlichen Games.

Fractal Sky Fractal Sky
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 60 MB)

Corporate Overlord: Als gewitzter Chef eines Großunternehmens gilt es, die eigene Macht strategisch zu erweitern. Die Story entfaltet sich mithilfe vieler – leider nur englischsprachiger – Textfelder.

Corporate Overlord Corporate Overlord
(1)
1,99 € (universal, 6.9 MB)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Malware mit kostenloser Version auf Windows und Mac

Nutzer von Spotify erleben dieser Tage ihr blaues Wunder, wenn sie den Streaming-Dienst kostenlos verwenden, d.h. keine Premium-Mitgliedschaft haben. Das offizielle Programm zum Dienst für Mac und Windows liefert Werbung aus – und die enthält Malware.

Ungewünschte Nebeneffekte

Das Desktop-Programm, das Spotify für Mac und Windows anbietet, zeigt Werbung, wenn man keinen Premium-Account hat. Das ist der Preis für das kostenlose Streaming, was mehr als genug Nutzer gerne in Kauf nehmen. Was weniger schön ist, ist die Tatsache, dass momentan Werbung mit Malware ausgeliefert wird.

Das äußert sich so, dass der Browser ungefragt Webseiten lädt, die mit einem Virus verseucht sind. Das Verhalten scheint plattformunabhängig zu sein: Sowohl mit Safari unter macOS als auch unter Windows mit verschiedenen Browsern tritt das Problem auf.

Auf Twitter hat Spotify vereinzelt Nutzern auf Nachfrage geantwortet, dass man sich das Problem anschauen werde. Eine offizielle Ankündigung steht indes aber noch aus. Genauso gibt es bislang noch keine Lösung für das Problem. Nutzer haben sich damit beholfen, das Programm zu löschen und stattdessen im Browser Musik zu hören.

Es ist nicht das erste Mal, dass Spotify verseuchte Werbung ausliefert. Schon 2011 ist etwas ganz Ähnliches passiert, damals waren nur Windows-Rechner betroffen. Es wurde eine Werbung ausgespielt, die ein verseuchtes Anti-Virus-Programm bewarb.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Service-Teams arbeiten zukünftig gemeinsam – Verbesserungen für Siri, Maps, iCloud, iTunes etc.

Apple plant interne Umstrukturierungsmaßnahmn um die eigenen Servives zu verbessern und sich im Kampf gegen Alphabet (Google), Amazon und Co besser aufstellen zu können. Bisher arbeiten viele unterschiedliche Teams an den unterschiedlichen Services. Dies soll sich zukünftig ändern.

apple_logo_kudamm_61px

Apples Service-Teams arbeiten zukünftig in einem Team

Bis dato ist es so, dass Apple verschiedene Service-Teams unterhält, die mehr oder weniger unabhängig voneinander an Apples Online-Diensten, wie z.B. Siri, Maps, iCloud, Apple Pay, iTunes, Apple Music und Co. arbeiten. Diese Team unterstehen Apple Senior Vice President Eddy Cue.

In einem ersten Schritt wird Apple die genannten Teams im bisherigen Campus 1 in Cupertino zusammenführen. Bisher ist es so, dass die verschidenen Teams an vielen unteschiedlichen Standorten (z.B. in verschiedenen Büros in Cupertino und Sunnyvale) zusammenarbeiten. Die aktuellen Strukturen führen zu Fehlern und einer gehemmten Entwicklung von Services, so ein Insider gegenüber Bloomberg.

Der Umstand, die Teams an einem gemeinsamen Ort zusammen zu bringen, soll Apple im Kampf gegen Google, Amazon und Co. helfen.

Services weden immer wichtiger

Die letzten Jahre haben bereits gezeigt, dass Online-Dienste immer wichtiger und zu einem immer größer werdenden Umsatzbringer bei Apple werden. Im dritten Quartal wuchsen die Umsätze mit Services um 20 Prozent. Schon bald könnte die Service-Sparte größer sein als das Mac- oder iPad-Business. Immer mehr Nutzer nehmen Online-Dienste in Anspruch und dies kommt Apple zu Gute.

Apple is also reorganizing its cloud computing resources to bolster its services business. The company is moving its infrastructure — things like software to process Siri queries and Apple Music downloads — onto a single, Apple-made system, according to people familiar with the matter. Code-named Pie, the platform gives Apple more control and may speed up load times.

Parallel dazu arbeitet Apple an einer einer neuen, eigens entwickelten Infrastruktur, um Siri-Anfragen, Apple Music und Co. über eine einzige Plattform und nicht über verschiedene Backends abwickeln zu können. Die neue Infrastruktur soll die Möglichkeiten für Apple deutlich erweitern und gleichzeitig Ladezeiten für Anwender verbessern.

Apple hat bereits damit angefangen, Teile von Siri, dem iTunes Store und Apple News auf die neue Plattform umzustellen, die anderen Services, wie z.B. Apple Maps, sollen im Laufe des Jahres 2017 umziehen. Zudem arbeitet Apple an einem internen Foto-Dienst, auf dem die Fotos- und Videos von Nutzern abgelegt werden können, um so weniger auf die Kapazitäten von Google und Amazon angewesen zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 06. Oktober (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 17:32h

    „That Dragon, Cancer“ neu für iOS

    Ebenfalls heute neu erschienen ist das emotionale, narrative Adventure That Dragon, Cancer (AppStore). Wir stellen euch die 4,99€ teure Universal-App in Kürze genauer vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:51h

    „The Walking Dead: March to War“ erscheint 2017 für iOS

    Disruptor Beam wird im kommenden Jahr mit The Walking Dead: March to War ein neues „Walking Dead“-Game für iOS veröffentlichen. Mehr Infos über das F2P-Multiplayer-Strategiespiel folgen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 08:34h

    „Space Haven“ in der Entwicklung

    Bugbyte, Entwickler von Battlevoid: Harbinger (AppStore), arbeitet aktuell an Space Haven, einem neuen Weltraum-Strategiespie.
    Space Haven iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 06. Oktober (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Adapter: Neue Ladelösung und ein Röntgenblick ins Innere

Lightnign SteckerNeue Lade-Lösung Der Zubehör-Anbieter OnPrim bietet mit dem Lightning Charge Jack einen neuen Lightning-Adapter an, der den gleichzeitigen Einsatz eines Klinken-Kopfhöhrers und eines USB-Ladekabels ermöglicht. Auf Amazon wird der Y-Stecker mit Versandkosten von einem Euro angeboten und nach Auftragserteilung direkt aus China geliefert. Der OnPrim-Adapter ist derzeit die kostengünstigste Lösung, um das iPhone 7 gleichzeitg […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Impossible Road“ rollt erstmals kostenlos durch den AppStore (Update)

„Impossible Road“ rollt erstmals kostenlos durch den AppStore (Update)

Update vom 06. Oktober 2016 um 17:07h:
Wie erwartet ist Impossible Road (AppStore) Apples Gratis-App der Woche. Damit habt ihr nun eine Woche Zeit, das Highscore-Game für lau auf euer iPhone oder iPad zu laden.

Original-Artikel vom 05. Oktober 2016 um 08:30h:
Wenn wir da mal nicht Apples Gratis-App der Woche vor der Brust haben?!? Impossible Road (AppStore) von Kevin Ng wird nämlich aktuell zum ersten Mal für lau im AppStore angeboten.

Normalerweise schwankte der Preis für die Univeral-App seit dem Release vor rund dreieinhalb Jahren immer zwischen 0,99€ und 1,99€, lag zuletzt sogar bei 2,99€. Das ist nun alles Vergangenheit, denn aktuell könnt ihr Impossible Road (AppStore) für lau auf eure iPhones und iPads laden. Und wenn wir uns nicht irren, wird dieser Zustand auch noch gut eine Woche andauern…
Impossible Road iPhone iPad
Impossible Road (AppStore) ist ein rasantes Arcade-Game, bei dem ihr mit einer Kugel über eine endlose, zufällig generierte Strecke rollt. Ziel desHighscore-Games ist es natürlich, so weit wie möglich zu kommen. Hierbei ist es allerdings nicht entscheidend, durchgehend Bodenkontakt zu haben. Stattdessen es geht primär darum, ein möglichst weit vom Start entfernten Checkpoint zu erreichen.
Impossible Road iPhone iPad
Auf dem Weg dorthin könnt ihr durchaus auch Abkürzungen durch die Luft nehmen – solange ihr die Übersicht und Orientierung nicht verliert und regelmäßig die Strecke wieder berührt. Denn ihr dürft nicht zu lange ohne Kontakt zur Strecke bleiben, sonst ist ein Durchgang auch schon wieder vorbei. Toll gemacht, absolut fordernd und im AppStore mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet.

Der Beitrag „Impossible Road“ rollt erstmals kostenlos durch den AppStore (Update) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an verschiedenen Verbesserungen für seine Cloud-Dienste

Ohne hier direkt die ganz große Keule schwingen zu wollen, ist es dennoch schon einigermaßen erschütternd, wie häufig Apples Onlinedienste von Ausfällen betroffen sind. Da die Dienste immer weiter wachsen, muss man beinahe befürchten, dass die Probleme damit in Zukunft nicht gerade einfacher in den Griff zu kriegen sind. Wohl auch aus diesem Grunde soll sich Apple nun dazu entschlossen haben, sämtliche für die verschiedenen Cloud-Angebote zuständigen Teams unter einem Dach am Firmensitz am Infinite Loop in Cupertino zusammenzuführen, wie Bloomberg aktuell berichtet. Derzeit sind diese Teams über verschiedene Locations in Cupertino und Sunnyvale verteilt, was die Fehlersuche, Weiterentwicklung und Verbesserung der Servicezeiten erschwert. Ob das zusammengeführte Team anschließend am Infinite Loop bleiben oder dann erneut in den Ende 2016 fertiggestellten Campus 2 wird umziehen müssen, ist aktuell unklar.

Doch nicht nur personell will Apple seine Cloud-Dienste verbessern. Dem Bericht zufolge arbeitet man zudem daran, die komplette Backend-Infrastruktur auf ein hauseigenes System mit dem Codenamen "Pie" umzustellen. Hiervon verspricht sich Apple mehr Kontrolle über die Infrastruktur und dadurch verbesserte Ladezeiten. Bereits vor einiger Zeit wurde berichtet, dass Apple an einer eigenen Infrastruktur namens "McQueen" arbeiten würde. Diese soll sich dem aktuellen Bericht zufolge allerdings ausschließlich auf das Speichern von Fotos beziehen. Hiermit möchte Apple mittelfristig seine Abhängigkeit von den aktuell genutzten Serverlösungen von Google und Amazon aufheben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter sucht Investor: Apple kein Interesse?

Twitter sucht Investor: Apple kein Interesse? auf apfeleimer.de

Twitter sucht einen zahlungskräftigen Investor, der den Kurznachrichtendienst übernehmen soll. Am 27.10.2016 veröffentlicht Twitter seinen Q3 Geschäftsbericht und spätestens mit der Veröffentlichung hofft der Konzern auf passende Investoren. Neben Apple und Alphabet (Google) interessieren sich auch Walt Disney und Salesforce für eine Übernahme.

Disney, Google, Salesforce & Apple im Bieterrennen

Für Disney wäre das Investment von Interesse, weil der Konzern so sein Sport- und Media-Angebot darüber ausbauen könnte. Für Google sieht das ähnlich aus, da würde aber wohl eher das Thema News und soziales Netzwerk im Vordergrund stehen. Ist aber auch nicht so wichtig, da beide Konzerne mittlerweile aus dem Bieterrennen ausgestiegen seien sollen. Das gilt angeblich auch für Apple, wie ReCode kürzlich berichtete.

Problem: Twitter schafft es nicht, schwarze Zahlen zu schreiben

Twitter selbst beheimatet mehr als 313 Millionen aktive Nutzer, nur mit der Monetisierung des Netzwerkes hapert es bis dato noch.  In Sachen Wachstum liegen hier aktuell Instagram und Snapchat vorne. Dass einige Bieter mittlerweile offiziell ausgestiegen sind, kann auch strategische Gründe haben und diese können natürlich jederzeit wieder mit neuen Angeboten in die Auktion einsteigen. Speziell Apple sitzt aktuell auf einem Berg voll Kohle und sollte eigentlich zeitnah ein paar Großinvestitionen tätigen. Wenn Ihr auf der Suche nach einem Investment seid und das nötige Kleingeld besitzt, solltet Ihr Euch am besten mit den Twitter-Verantwortlichen kurzschließen.

Der Beitrag Twitter sucht Investor: Apple kein Interesse? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kampf um künstliche Intelligenz geht in die nächste Runde

viv

Damals im Jahre 2011 führte Apple mit Siri den ersten im Alltag brauchbaren Sprachassistenten (bzw. Sprachassistentin) ein. In den fünf Jahren seit der Einführung hat sich vieles getan. Heute kennen wir zum Beispiel auch Google Now oder Microsoft’s Cortana und die Spracherkennung funktioniert schneller und ist vielfältiger geworden.

Nun besitzt jedoch Samsung das Potential, den zur Zeit denkbar besten virtuellen Assistenten auf den Markt zu bringen: Mit Hilfe von Viv. Wer auf diesem Gebiet bewandert ist, wird früher oder später garantiert auf dieses System stoßen. Es stammt von einer ganz bestimmten Firma. Das selbe Unternehmen war nämlich für die Entstehung von Siri verantwortlich, bevor Apple die Software 2010 für rund 200 Millionen Dollar erwarb. Viv besitzt die Fähigkeit, auch wesentlich komplexere Fragen beantworten zu können als Siri und Co. Bei der Präsentation gegen Anfang des Jahres wurde beispielsweise diese Frage gestellt: „Wird es in San Francisco bei der Golden Gate Bridge wärmer als 21° [70° Fahrenheit] am Tag nach morgen sein?“
Viv konnte diese sehr umständlich gestellte Frage in beachtlicher Geschwindigkeit beantworten. Diese Frage ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich der Nutzer auch nach etwas erkundigen kann, ohne dabei Rücksicht auf eine möglichst klare Fragestellung nehmen zu müssen. Definitiv ein großer Schritt hin zu leistungsfähigen Sprachassistenten und zur künstlichen Intelligenz.
Desweiteren ist es mit Viv bereits jetzt möglich, Drittanbieter-Apps einzubinden, eine Funktion die Siri zum Beispiel erst seit iOS 10 wirklich bietet.

Bereits kurze Zeit nach der Präsentation bekundigten Facebook und Google ihr Interesse an Viv. Außerdem wurde das Programm von Mark Zuckerberg und Twittergründer Jack Dorsey finanziell unterstützt. Zugeschlagen hat jedoch schlussendlich Samsung. Die Südkoreaner haben Viv Labs für eine unbekannte Summe übernommen, werden das Startup jedoch als eigenständigen Teil des Konzerns weiter erhalten. Aus dieser Zusammenarbeit kann man sich sicherlich interessante Neuerungen erwarten.

The post Kampf um künstliche Intelligenz geht in die nächste Runde appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parcel: Kostenlose Software zur Verfolgung von Paket-Sendungen

Mit Parcel lassen sich Paket-Sendungen verfolgen. Das in der Basisversion kostenfreie Programm kann auf die Tracking-Informationen von mehr als 250 Paketdiensten zugreifen, darunter DHL, DPD, GLS, Hermes, Schweizerische Post, Österreichische Post, FedEx, TNT und UPS. Parcel wird von Usern mehrheitlich positiv bis sehr positiv bewertet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Empire Z: Endless War

Nach dem „Ereignis“ liegt die Welt in Trümmern.

Du musst die kläglichen Überreste der Menschheit vereinen und eine neue Zivilisation aufbauen. Die einzigen Gebiete, in denen man vor den Infizierten noch sicher ist, liegen hinter den befestigten Mauern deiner Stadt.

Es liegt an dir und deinen Verbündeten, Ordnung in das Chaos zu bringen und dabei zu helfen, die Menschheit neu aufzubauen.

Features des Spiels:
• Bilde mächtige Allianzen!
• Baue deine Stadt aus den Ruinen heraus wieder auf!
• Bilde deine Truppen für den Kampfeinsatz aus!
• Trete online gegen viele tausend andere Spieler an!

Empire Z ist eine spannungsgeladene Kombination aus Städtebau und Bündnis-basierter Kriegsführung mit anderen, echten Spielern. Stelle eine unaufhaltsame Armee aus Kommandotrupps, Boomern und mächtigen Zombie-Dozern zusammen. Bilde Bündnisse mit anderen Spielern und steige in den Bestenlisten auf.

WP-Appbox: Empire Z: Endless War (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lässt sich Fingerabdrucksensor im Bildschirm patentieren

Apple lässt sich Fingerabdrucksensor im Bildschirm patentieren

Möglicherweise naht das Ende des Homeknopfes bei iPhone und iPad. Dafür spricht zumindest ein frisch genehmigtes Apple-Patent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infographics 3.0.2 - $19.99



The Infographics collection contains a wide range of high-quality designs for illustrating your Keynote presentations. Whether your slideshow is focused on a specific country, explains intricacies of an industry, or presents annual financial results Infographics is a go-to selection of quality visualization tools.

All images include transparent backgrounds that allow placing them on various colors and patterned backgrounds. Most elements are drawn in shapes, and you can easily change their fill, opacity, and other parameters.

Infographics is designed to be used with Apple's Keynote but you can also paste the images to Pages, Numbers, or iBooks Author.



Version 3.0.2:
  • Release notes were unavailable when this listing was updated.


  • OS X 10.11 or later
  • Keynote 6.6 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: App Store nun mit Werbung bei Suchergebnissen

Entwickler können nun ihre Apps in den US-Store-Suchergebnissen als Werbung anzeigen lassen.

Die ersten US-User bekommen bereits die neuen Ergebnisse angezeigt – wir hatten vorab breichtet. Anstatt der normalen App-Liste befindet sich nun eine mit „Ad“ gekennzeichnete Anwendung ganz oben.

Entwickler können so mit etwas Kapital ihre App besser ins Sichtfeld der User bringen. Dieses Konzept hat Google im Play Store bereits seit längerem umgesetzt.

search-ads-bezahlte-anzeigen-app-store

Werbung schalten im App Store nun möglich

Das lockt im App Store jedoch auch zwielichtige Anbieter an. Bei der Suche nach „pokémon“ wird so zum Beispiel eine Klon-App über Pokémon GO gefeatured. Um mehr Entwickler von dem Angebot zu überzeugen, gibt es für ausgewählte Entwickler 100 Dollar Startguthaben von Apple.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt: Neues iOS-Abenteuer mit den drei Hobby-Detektiven

Justus, Bob und Andrew dürften jedem Hörspiel-Fan sicher ein Begriff sein. Mit Die Drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt gibt es nun ein neues Abenteuer für iPhone und iPad.

Die Drei Fragezeichen - Rätsel aus der Geisterwelt

Die Drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt (App Store-Link) lässt sich zum Preis von 4,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Installation auf dem Gerät 583 MB an freiem Speicherplatz und auch iOS 7.0 oder neuer. Selbstverständlich lassen sich alle Inhalte der App in deutscher Sprache nutzen.

In dieser neuen Episode der Drei ???, die von USM herausgegeben wurde und ab einem Alter von 10 Jahren geeignet ist, dreht sich alles um den reichen Nolan Gallagher, der auf dem altbekannten Schrottplatz der Jonas-Familie seinen Nachlass versteigern lässt – einen mysteriösen Helm. „Merkwürdige Botschaften des Verstorbenen bringen die drei Detektive auf die richtige Spur. Doch auch andere ‚Schatzsucher‘ wollen das Rätsel des Millionärs lösen.“, so heißt es in der Beschreibung der Geschichte im App Store.

Wer die Hörspiele der drei berühmten Detektive aus Rocky Beach kennt, wird auch in Die Drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt die Ohren spitzen können: Zum Einsatz kommen die Original-Stimmen von Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck, Andreas Fröhlich und weiteren Hörspiel-Sprechern der Serie.

Zwischenziele und Hilfe aus Bobs Archiv

Das Spiel ist dabei eine Mischung aus Detektiv- und Point-and-Click-Game, in dem nicht nur die Geschichte des Falls in verschiedenen comicartigen Szenen aufgerollt, sondern auch Gegenstände in ein Inventar aufgenommen, kleine Rätsel absolviert und am Ende der Fall gelöst werden muss. Verschiedene Etappenziele helfen dem Gamer, den roten Faden nicht zu verlieren – und sollte man wirklich einmal nicht weiterkommen, gibt es die Möglichkeit, in Bobs Archiv zu schauen, oder auch eine Hilfeseite auf der Website von USM in Anspruch zu nehmen.

Die Drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt ist ein klassisches Detektiv-Abenteuer mit den drei bekannten jungen Ermittlern und sollte daher allen Fans der Serie großen Spaß bereiten. Das Spiel verzichtet zudem auf jegliche In-App-Käufe und Werbung, so dass man entspannt mit den drei Detektiven einen mysteriösen Fall lösen kann.

WP-Appbox: Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt (4,99 €, App Store) →

Der Artikel Die Drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt: Neues iOS-Abenteuer mit den drei Hobby-Detektiven erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Kamera – Ist der Knipser mit Saphirglas geschützt oder nicht?

Sobald ein neues iPhone erscheint, wird es auch sofort zahlreichen Tests unterzogen. Während hinter den meisten Untersuchungen die ernsthafte Absicht steckt die Kunden zu informieren, dienen hingegen extreme Fall-, Stoß- und Brandtests meist nur der Unterhaltung. Ein Test hat die Apple Community in den letzten Tagen besonders beschäftigt. Es ging um die Glasabdeckung der iPhone 7 Kamera und wie [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkutest unter Highend-Smartphones: iPhone 7 schneidet am schlechtesten ab

Das britische Konsumentenschutzmagazin Which? hat vier aktuelle Smartphone-Flaggschiffe im Akkutest gegeneinander antreten lassen. Das iPhone 7 schnitt dabei sowohl bei der Gesprächszeit als auch beim Websurfen am schlechtesten ab und bot die geringsten Akkulaufzeiten. Testsieger ist das HTC 10, das mit einer Akkuladung eine Gesprächszeit von satten 1.859 Minuten und eine Surfdauer von...

Akkutest unter Highend-Smartphones: iPhone 7 schneidet am schlechtesten ab
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples erstes iOS-Entwicklungszentrum nimmt heute seinen Betrieb auf

Wie Anfang Juli angekündigt, hat am heutigen Donnerstag Apples erstes iOS Entwicklungszentrum im italienischen Neapel, genauer gesagt an der Università di Napoli Federico II, seinen Dienst aufgenommen. In einem eigens entwickelten Curriculum werden dort ab sofort die ersten 200 Studierenden in Sachen App-Entwicklung mit Swift und Objective-C für das iPhone und das iPad unterrichtet. Alle ausgewählten Teilnehmer werden dabei von Apple kostenlos mit einem aktuellen MacBook, iPhone und iPad ausgestattet. Insgesamt hatten sich über 4.000 Studierende für die 200 zur Verfügung stehenden Plätze beworben. Ab dem kommenden Jahr soll diese Zahl dann auf 400 angehoben werden.

Apple hat sich das erste iOS-Entwicklungszentrum durchaus einiges kosten lassen. Insgesamt soll Cupertino dabei 11 Millionen US-Dollar in die Hand genommen haben. Das Geld floss dabei außer in die Ausstattung der Studierenden auch in die Entwicklung des Curriculums, die Durchführung des Studiengangs und in die Gestaltung der Lernumgebung. Wie Leopoldo Angrisani, einer der Professoren, die das Programm initiiert haben, gegenüber dem Guardian zu Protokoll gab, war Apple unter anderem auch am Design der Klassenräume beteiligt, die soch durch viel natürliches Licht und Glas auszeichnen. Zudem wurden auch Lounge Areas und Sofaecken eingerichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zensur beendet: macOS Sierra darf wieder bewertet werden

Anfangs waren Bewertungen von macOS Sierra im Mac App Store möglich und wurden angezeigt. Das änderte sich später, wobei nicht bekannt ist, warum Apple kein Feedback im App Store haben wollte. Die Bewertungen sind jetzt wieder zurück und es ist das eingetreten, was die naheliegendste Ursache für das Entfernen der Bewertung war: Dass Apples neuestes macOS schlecht bewertet wird. Satte anderthalb Sterne hat das Update bislang.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone 7 sind mit Aktivierungssperre versehen

iphone7p

Wer sein neues iPhone 7 oder iPhone 6s auspackt, kann derzeit eine Überraschung erleben. Einige Nutzer beklagen eine Aktivierungssperre auf den Smartphones, aber nicht mit ihrer eigenen Apple-ID, sondern mit einer ihnen unbekannten. Inwiefern der Apple-Support helfen kann, ist wechselhaft. Nichts geht mehr Mac Rumors hat in seinen eigenen Foren Hilferufe von Nutzern wahrgenommen und (...). Weiterlesen!

The post Neue iPhone 7 sind mit Aktivierungssperre versehen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sachsen: iPad-App hilft Rettungskräften

Sachsen: iPad-App hilft Rettungskräften

Mit der von der TU Freiberg entwickelten Anwendung FwA 16/1 lassen sich Informationen über potenzielle Gefahren bei verunfallten Fahrzeugen abrufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Orchard: Apple sucht neue Talente im Marketing-Bereich

Apple ist stets auf der Suche nach neuen Talenten. Mehrere Apple Mitarbeiter haben über Twitter auf Apples neustes Rekrutierungs-Projekt aufmerksam gemacht. Mit “Orchard“ will Apple Talente aus dem Marketing-Bereich ansprechen und zu einem Lehrgang einladen. Aktuell werden bis zu 10 Teilnehmer gesucht.

orchard

Frischobst

Orchard, zu deutsch Obstgarten oder noch besser: Apple Orchard (Apfelgarten), ist ein Ausbildungslehrgang für talentierte Jobanwärter bei Apple. Momentan ist das Programm auf 6 Monate ausgelegt und bietet bis zu 10 Personen die Möglichkeit, mit Apples Marketing-Team zusammenzuarbeiten. Während der 6 Monate werden die Teilnehmer von Apple betreut und anhand eines Lehrplans auf die Arbeit im Marketing-Bereich vorbereitet.

Die 10 Teilnehmer werden in vier Art-Director, vier Werbetexter und zwei strategische Planer aufgeteilt. Laut Apple wird in diesem Zeitraum ein attraktives Gehalt gezahlt.

Bewerbungen

Bewerben kann man sich direkt bei Jobs at Apple noch bis zum 4. November dieses Jahres. Anschließend wird ein Komitee die Bewerbungen sichten und eine Vorauswahl treffen. Im Dezember folgen Einzelinterviews in Cupertino, die dann die glücklichen Teilnehmer hervorbringen. Los geht es dann am 16. Januar 2017.

jobs_at_apple

Leider ist das Projekt auf Santa Clara Valley in Kalifornien beschränkt und es wird eine Arbeitserlaubnis für die USA vorausgesetzt.

Kreative Chance in Apple-Manier

Das Angebot stellt eine seltene Chance für die Teilnehmer dar. Immerhin können die Auserwählten mit “handverlesenen“ Teams zusammenarbeiten. Apple erhält im Gegenzug neue frische Ideen und gegebenenfalls talentierte Verstärkung. Außerdem verdeutlicht der locker gehaltene Aufruf, das kreative und junge Image von Apple. Keine einfache Aufgabe für ein Marketing-Team, welche durchaus auch als Lektion in dem Lehrgang wieder auftauchen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 3 nun doch wieder mit partieller HomeKit-Unterstützung

HomekitWer seine HomeKit-Geräte von außerhalb des Hauses bedienen will, benötigt – so formulierte es Apple direkt nach Ausgabe der iOS-Aktualisierung auf Version 10 – ein iPad oder ein Apple TV 4, die in den eigenen vier Wänden als HomeKit-Hub arbeiten. Die Vorgängergeneration der Apple-Set-Top-Box, die noch bis zur Ausgabe von iOS 10 offiziell unterstützt wurde, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drifty Chase: endlose One-Touch-Flucht nach einem Banküberfall

In dieser Woche neu in den AppStore gerast ist Drifty Chase (AppStore) von Crimson Pine Games. Der Endless-Racer ist ein Gratis-Download und macht, so viel sei schon mal verraten, Spaß.

Nach einem Banküberfall klebt euch die Polizei im Nacken. Mit eurem Fluchtwagen heizt ihr durch die Straßen verschiedener Metropolen, seid ständig am Abbiegen, um die Verfolger abzuschütteln und immer auf der Hut, keinen Crash zu bauen. Doch das ist wahrlich nicht so einfach in diesem rasanten Endless-Racer für iOS.
Drifty Chase iOSDrifty Chase iPhone iPad
Das Besondere an Drifty Chase (AppStore) ist zweifelsohne die Steuerung, denn die erfolgt per One-Touch-Methode. Vor jeder Straßenkreuzung gilt es im richtigen Moment aufs Display zu tappen, um die Handbremse zu ziehen und einzulenken. Im wilden Drift mit quietschenden Reifen heizt ihr Kreuzung für Kreuzung um die Kurven.

Neue Fluchtwagen

Hierbei ist das Timing wichtig, damit ihr die nächste Straße trefft und nicht an Hauswänden zerschellt oder mit anderen Verkehrsteilnehmern kollidiert. Denn dann holt euch die Polizei ein und eure Flucht ist vorbei – es sei denn, dass ihr euch per Werbevideo revivalt. Zudem könnt unterwegs und per Werbevideos weitere Dollar sammeln, die ihr dann in neue Wagen mit verschiedenen Vorteilen investieren könnt.
Drifty Chase iOSDrifty Chase iPhone iPad
Drifty Chase (AppStore) ist ein spaßiger Endless-Racer mit einer einfachen Steuerung, die aber Übung und Timing erfordert. Der Download ist kostenlos, spielbar ist der Titel auf iPhone, iPad und Apple TV.

Drifty Chase iOS Trailer

Der Beitrag Drifty Chase: endlose One-Touch-Flucht nach einem Banküberfall erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Altes Apple-Hauptquartier wird neue Online-Zentrale - alle Dienste unter einem Dach

Von zahlreichen Quellen war in der letzten Zeit zu hören, dass es nicht rund in Apples Dienste-Sparte läuft. Obwohl der Bereich auch finanziell immer wichtiger für das Unternehmen wird, war die Rede von Missmanagement, internen Konkurrenzkämpfen sowie fehlenden Absprachen. Eine Konsequenz daraus ist demnach, dass die Weiterentwicklung der Dienste sehr viel schleppender als geplant verläuft. Um ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud, iTunes, Siri, Maps: Zusammenlegung für mehr Stabilität

Apple legt die Teams von iCloud, iTunes, Siri und Maps in einem Team an einem Ort zusammen.

Bisher haben die Service-Angebote von Apple, die einen immer größeren Teil des Umsatzes ausmachen, in einzelnen Teams an verschiedenen Standorten in Cupertino und Sunnyvale gearbeitet. Eddy Cue, bei Apple verantwortlich für Internet und Services, wird die Teams jetzt auf einer Apple-Plattform, „Pie“ genannt, vereinen.

Cloud iCloud

Somit soll nicht nur die Qualität und Stabilität der Dienste verbessert, sondern auch eine bessere Kontrolle über die Cloud-Dienste möglich werden. Wie Bloomberg berichtet, sind Siri, iTunes und Apple News bereits weitesgehend in die neue Infrastruktur eingebunden, weitere Teams folgen.

Als gemeinsamer Standort wurde der aktuelle Campus im 1 Infinite Loop und nicht das neue Campus 2 auserkoren.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: iPhone Akku Case und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 6 Uhr

meZmory USB Stick 16 GB (hier)

ab 7.20 Uhr

Schnysen360 3x Ladegerät (hier)

ab 7.30 Uhr

Trusda USB Stick 32 GB (hier)

ab 8 Uhr

Digittrade SSD 500 GB (hier)

ab 8.05 Uhr

Ninetec Akku 10.000 mAh (hier)

ab 8.15 Uhr

H501 Kopfhörer (hier)

ab 8.30 Uhr

Lyhoon Actioncam (hier)

ab 9.10 Uhr

BenQ Projektor (hier)
RAVPower Akku 10.050 mAh (hier)

ab 9.25 Uhr

Anker Ladegerät 4 Ports + 1 USB C (hier)

ab 10.05 Uhr

Aukey Bluetooth Speaker (hier)

ab 10.50 Uhr

TaoTronics Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 11.05 Uhr

boriyuan iPad Pro Bluetooth Tastatur Case (hier)

ab 11.20 Uhr

RAVPower Ladegerät 6 Ports (hier)

ab 11.25 Uhr

QCY Akku 15.000 mAh (hier)

ab 11.30 Uhr

Spinido iPhone Alu Ständer (hier)
coredy Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 11.40 Uhr

Niutop Apple Watch + iPhone Stand (hier)

ab 12 Uhr

Digittrade High Security Festplatte 2 TB (hier)

ab 12.10 Uhr

Solo Pelle iPhone 6(s) Plus Case (hier)

ab 13 Uhr

Seatate Festplatte 500 GB (hier)
TecTecTec Actioncam (hier)
Hama MicroSD Karte 8 GB (hier)

ab 14.30 Uhr

VicTsing Actioncam (hier)

ab 15.30 Uhr

Jeswell iPhone 6(s) Akku Case 5.200 mAh (Foto/hier)

ab 16.20 Uhr

Alcey USB Hub (hier)

ab 16.30 Uhr

Elegiant Bluetooth Speaker (hier)

ab 16.55 Uhr

Uvistar Projektor (hier)

ab 17 Uhr

LG Fernseher 55″ 4K (hier)
Hisense Fernseher 49″ 1080p (hier)

ab 17.50 Uhr

Mpow Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)
Jabra Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 18 Uhr

Imperial Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 19 Uhr

Blaupunkt Soundboard (hier)

ab 19.15 Uhr

Soundance Bluetooth Speaker (hier)
Aukey Akku 12.000 mAh (hier)

ab 19.30 Uhr

Upoow Ladestation 8 Ports (hier)

jeswell-iphone-akku-case


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verschobene Quartalsbilanz: Steckt mehr dahinter?

macbook-pro-concept OLED - Bild: Martin Hajek

Wie wir berichtet haben, hat Apple angekündigt, seine Quartalsbilanz um zwei Tage zu verschieben aufgrund von „Terminproblemen“. Doch könnte dieser Schritt vielleicht einen anderen Grund haben?

Anfang Jahres stellte das Team um Tim Cook das iPhone SE und das iPad Pro mit 9,7 Zoll vor. Anfang September folgte das iPhone 7 und die Apple Watch Series 2. Doch es fehlt noch etwas – der Mac!  Apple’s Computer erhielt im Jahr 2016 noch keine Aufmerksamkeit. Umso mehr gehen viele davon aus, dass Apple eine Präsentation und Markteinführung Ende Oktober plant. Dies würde erklären, warum Apple seine Quartalsbilanz um zwei Tage vorverlegt hat. Es wird davon ausgegangen, dass die Verkaufszahlen des iPhone 7 unter jenen des 6S liegen. Würden man nun neue Macs vorstellen und zwei Tage später zurückgegangene Verkaufszahlen verkünden, so würden vor allem die Verkaufszahlen im Gedächtnis bleiben. Wenn Apple seine Bilanz nun aber zwei Tage vorzieht und am ursprünglichen Termin neue iMacs und MacBooks vorstellen würe, so würde vor allem die Neugierde auf die neuen Computer dominieren.

Fraglich ist allerdings, ob Apple wirklich ein eigenes Event für den Mac plant, da dies in den letzten Jahren nie der Fall war. So könnten auch einfach die Macs im Apple Online Store ohne größere Aufmerksamkeit aktualisiert werden. Dann ist es jedoch unwahrscheinlich, dass große Neuerungen, wie zum Beispiel ein OLED-Display, eingeführt werden.

The post Verschobene Quartalsbilanz: Steckt mehr dahinter? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instantli

Instantli ist eine App, die Dir genau das zeigt, was Du gerade wissen willst, wenn Du auf Deinem Mac etwas liest, schreibst, anhörst oder anschaust. Eine einzige Tastenkombination reicht aus, um die Inhalte zu bekommen, die Du willst. 

Die App beachtet 100-prozentig Deine Privatsphäre. Weder Deine Daten noch Dein Nutzungsprofil werden in der Cloud gespeichert oder an einen Server des Herstellers übertragen.

Das bietet Dir Instantli:

– Sehe passende Emails, Kontakte, Dokumente und mehr: Alles, was Du wissen willst, ist da, wenn Du es brauchst.
– Mach den Kopf frei für das, was Dir wichtig ist, und vergiss mühevolle Ordnung und Suche in Deiner digitalen Welt.
– Bleib immer am Ball und lass Dich von Instantli auf Neuigkeiten hinweisen, die Dich wirklich interessieren.
– Erhalte alle Mitteilungen an einem Ort. Für OSX und bald für Windows auch aus Twitter, Facebook und LinkedIn.

Und So funktioniert instantli:

– Wenn Du Instantli startest, zeigt der Home-Bereich alle empfangenen Nachrichten der letzten 24 Stunden, die an Deine Adresse gesendet wurden, die Du im OS X Adressbuch hinterlegt hast, sowie Mitteilungen aus allen konfigurieren sozialen Netzwerken. 
– Immer wenn Du eine der unterstützten Apps, wie Mail oder Pages geöffnet hast, zeigt Dir Instantli mit der Tastenkombination CMD-SHIFT-X alle inhaltlichen Zusammenhänge.
– Jeden Inhalt von einer Nachricht, über eine Webseite bis zum Dokument, kannst Du mit dem Kontextmenü in der Werkzeugleiste als Lesezeichen anlegen.
– Wenn Du einen Inhalt abonnierst, weist Dich Instantli in der OS Mitteilungszentrale über Neuigkeiten hin, die mit dem ausgewählten Inhalt thematisch zusammenhängen.
– Per Drag-and-Drop kannst Du neue Zusammenhänge anlegen oder die vorgeschlagenen löschen, um Deine Inhalte so zu organisieren, wie Du es willst.
– Mit einem Schieberegler in der Werkzeugleiste bestimmst Du selbst, wie eng die inhaltlichen Zusammenhänge sein sollen, die Instantli Dir anzeigt.
– Innerhalb von Instantli kannst Du in Deinen Inhalten vor und zurück navigieren, um schnell zu dem zu gelangen, was Dich wirklich interessiert. 
– Wähle über das Menü die Ansicht, die Dir gefällt: Entweder mit dem Hintergrundbild Deiner Wahl oder eine schlichte Spaltenansicht, schlank oder mit Vorschau.

Instantli (AppStore Link) Instantli
Hersteller: iQser GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HP: Neues A3-Multifunktionsgerät mit Mac- und iOS-Unterstützung

Der Hardwarehersteller HP hat mit dem OfficeJet Pro 7740 ein neues, netzwerkfähiges Multifunktionsgerät angekündigt. Es arbeitet mit Tintenstrahltechnik (vier Tanks), ist Mac-kompatibel (ab OS X Mavericks) und ermöglicht das Drucken, Scannen und Kopieren bis zum Format A3+.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps für das mobile Büro

besten-apps-fuer-das-buero
Hüpfende Emojis, Blinkalarm und Gratis-Sticker – während das Web noch über den neuen Spaßfaktor von Apples iOS10 diskutiert, machen viele schon tagtäglich Ernst mit dem Smartphone. Denn dank schlauer Helfer ist das mobile Büro längst Realität. Der Online-Terminplaner Doodle hat einige funktionale Apps zusammengestellt, die den Job-Alltag erleichtern, Zeit sparen und die Produktivität fördern. Und das Beste: die meisten sind gratis erhältlich sowohl für iPhone und iPad als auch für Android Geräte.

doodleDas Verabreden des Meetings dauert so lange wie das Meeting selbst? Das muss nicht sein: Wer seine Termine mit Doodle plant, vermeidet nervtötende Diskussionen per Mail oder Telefon. Einfach die Meeting-Teilnehmer mit ein paar Klicks über das am besten passende Datum abstimmen lassen egal, ob alle den gleichen elektronischen Kalender oder eine Papier-Agenda benutzen. Übrigens gibt es Doodle auch im neuen iMessage App Store denn auf diese Weise macht schon das Verabreden Spaß.

ccMan stelle sich vor, es ist Messe – und man geht ohne einen Stapel Visitenkarten nach Hause. Geht nicht? Aber klar: CamCard scannt die Infos einfach ein und überträgt alles in die Kontakte auf dem Smartphone. Und eigenes Papier hat man natürlich auch nicht mehr dabei, sondern übermittelt die Daten per App. Der neue Weg, um Visitenkarten auszutauschen!

evernote-bueroSchon fast ein Klassiker für die Selbstorganisation: Evernote ist als virtuelles Gedächtnis auf Millionen von Handys inzwischen unverzichtbar. Ob ToDo-Listen, Erinnerungen oder Skizzen – die App verwaltet alle Notizen, sortiert sie nach ausgewählten Kriterien und synchronisiert die Inhalte auf allen Geräten. Damit man jederzeit auf seine Ideen und Gedanken zugreifen kann.

scan-iphoneGeniusScan ist ein kleiner, leistungsstarker Scanner für die Hosentasche mit zahlreichen Funktionen zum Optimieren von abfotografierten Dokumenten. Ob Kassenbeleg für die Abrechnung oder aktuelles Sitzungsprotokoll – die App wandelt alles auch in mehrseitige PDFs um, die man anschließend ganz unkompliziert verschicken kann.

slack-iphoneMit Slack wird die Zusammenarbeit im Business-Alltag zum Kinderspiel. Der Messaging-Dienst für Arbeitsgruppen und Einzelpersonen ist auf Job-Anforderungen ausgerichtet und hat bereits zahlreiche Dienste wie Dropbox oder Google Drive integriert. Auch Doodles neuer Chatbot Meekan ist dort schon unterwegs und hilft als persönlicher Assistent bei der Terminsuche. Ein Blick in die Kommunikation der Zukunft.

keyswiftKünstliche Intelligenz steckt auch in der App Swiftkey: Sie bietet in 120 Sprachen eine Tastatur an, die dem eigenen Schreibstil folgt und dank ihrer Lernfähigkeit die nächsten Wörter von selbst vorschlägt. Das umständliche Tippen auf dem Display gehört ebenso der Vergangenheit an, denn ab sofort kann man zwischen den Buchstaben wischen. Für schnelle Texte von unterwegs.

forestSmartphones sorgen für mehr Effizienz, können aber auch der größte Zeitfresser sein. Das will Forest ändern: Man gibt die Dauer ein, in der man fokussiert bleiben will – und pflanzt für diese Zeit einen virtuellen Baum. Der wächst und gedeiht nur, wenn man nicht schwach wird und doch mal eben die Nachrichten checkt, denn sonst stirbt das zarte Pflänzchen. Wer sich nicht ablenken lässt, kann so seinen eigenen Wald züchten… und sich dabei mit Kollegen messen. Hege und Pflege für die Produktivität.

Zum Abschluss noch die Frage an unsere Leser: Welches sind eure liebelings & meistverwendeten Business Apps?

The post Die besten Apps für das mobile Büro appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shazam-Update erlaubt Musikerkennung innerhalb der Nachrichten-App

Die beliebte Musikerkennungssoftware Shazam hat heute ein Update erhalten. Die App ist nun auch im iMessages App Store verfügbar und erlaubt Nutzern, innerhalb der Nachrichten-App Musik zu erkennen und das Ergebnis einem Kontakt zuzusenden. Voraussetzung ist natürlich, dass bereits iOS 10 auf dem iPhone oder iPad installiert ist. Sobald Shazam im iMessage App Store geladen ist, erscheint als...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sat.1 testet Blitzer-Apps: Nur Blitzer.de überzeugt (Video)

Sat.1 hat die Zuverlässigkeit von drei bekannten Blitzer-Apps getestet.

Gerade erst haben wir über das lang erwartete Update für Blitzer.de Pro berichtet. Die Chartplätze für die App und Eure Resonanz auf den Bericht zeigen, dass an Blitzer-Apps großes Interesse besteht.

Drei Blitzer-Apps wurden für das Sat.1-Magazin akte2016 in den Bereichen mobile Warnung und Bedienung verglichen:

Blitzer

Das Ergebnis: Bei festinstallierten Blitzern funktionierten alle drei Apps. Bei mobilen Warnungen liegt Blitzer.de Pro mit seiner 4-Millionen-User-Community klar vorn, die Datenbank überzeugt, während iSpeed Cam nur in Einzelfällen warnt, Sygic aber gar keine mobilen Blitzer unterstützt.

Allerdings werden bei Blitzer.de Pro für die Anzeige der mobilen Blitzer 9,99 Euro per In-App-Kauf fällig. Die Basis-Version ist kostenlos. Das gilt auch für die Basis-Versionen der beiden anderen Testkandidaten. Den ganzen Test seht Ihr hier im Video bei Sat.1 (danke, Christoph und Lena).

Hinweis: Generell ist das Nutzen von Blitzer-Apps untersagt. Die Polizei erwartet von Euch, dass Ihr Euch an die vorgegebenen Geschwindigkeiten haltet.

Blitzer.de PRO Blitzer.de PRO
(306)
0,99 € (universal, 92 MB)
i SpeedCam Free: GPS Radar und Blitzer- Warner für iPhone
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 33 MB)
Sygic: GPS-Navigatio Karten Verkehr
(161)
Gratis (universal, 103 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (6.10.16)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(126)
4,99 € 1,99 € (universal, 693 MB)
Grand Theft Auto: San Andreas
(1050)
6,99 € 2,99 € (universal, 1954 MB)
Grand Theft Auto: Chinatown Wars
(7)
4,99 € 1,99 € (universal, 838 MB)
Grand Theft Auto: ViceCity
(51)
4,99 € 1,99 € (universal, 1107 MB)
Grand Theft Auto: Liberty City Stories
(19)
6,99 € 1,99 € (universal, 1933 MB)
Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 113 MB)
IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(60)
2,99 € Gratis (universal, 116 MB)

Impossible Road Szene

Die drei ??? und der Riesenkrake Die drei ??? und der Riesenkrake
(55)
4,99 € 3,99 € (universal, 527 MB)
Talisman Talisman
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (universal, 66 MB)
The Mystery of the Crystal Portal (Full) The Mystery of the Crystal Portal (Full)
(2)
2,99 € Gratis (iPhone, 96 MB)
The Mystery of the Crystal Portal HD (Full) The Mystery of the Crystal Portal HD (Full)
(5)
4,99 € Gratis (iPad, 112 MB)
AXL: Full Boost
(12)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Ultimate Showdown Ultimate Showdown
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 115 MB)
Braveland Braveland
(12)
2,99 € 0,99 € (universal, 280 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(100)
0,99 € Gratis (universal, 171 MB)
Train Conductor Train Conductor
(50)
3,99 € 2,99 € (universal, 27 MB)
_Sudoku_ _Sudoku_
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(14)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 9 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
10,99 € 0,99 € (universal, 88 MB)
Galaxoid: A Retro Space Shooter
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Die Legende des Skyfish Die Legende des Skyfish
(6)
3,99 € 2,99 € (universal, 480 MB)
Dot Line Dot Line
(92)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.8 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 15 MB)
Silversword Silversword
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 184 MB)
Doggins Doggins
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 358 MB)
3D Pixel Racing 3D Pixel Racing
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 20 MB)
Infinity Dungeon Evolution Infinity Dungeon Evolution
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)
Osmos Osmos
(213)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 30 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(580)
4,99 € 0,99 € (iPad, 36 MB)
Multiball Pinball Multiball Pinball
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 12 MB)
The Deadshot The Deadshot
(5)
0,99 € Gratis (universal, 157 MB)
Birds In Trouble Winter Birds In Trouble Winter
(9)
0,99 € Gratis (universal, 85 MB)
Deus Ex GO Deus Ex GO
(35)
4,99 € 1,99 € (universal, 261 MB)
Ninjas Infinity Ninjas Infinity
(5)
3,99 € 0,99 € (universal, 196 MB)
Paul Pixel - The Awakening Paul Pixel - The Awakening
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(1)
0,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(2)
4,99 € 2,99 € (universal, 957 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(42)
3,99 € 2,99 € (iPad, 419 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Verkaufszahlen im Dezember-Quartal höher als gedacht

Apple iPhone 7: Verkaufszahlen im Dezember-Quartal höher als gedacht auf apfeleimer.de

Was das Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus anbelangt, hat sich Apple bisher nicht zu Verkaufszahlen geäußert. Dementsprechend sind die Marktanalysten weltweit auf Angaben von externen Quellen angewiesen, wie etwa Apples eigene Zulieferer.

Apple iPhone 7: Zulieferer vermeldet Wachstum

Amit Daryanani von RBC Capital Markets hat seine Quellen bei Apple-Zulieferer Dialog genutzt, um seine Prognosen für das September- und Dezember-Quartal anzupassen. So konnte Dialog im September-Quartal rund 13 Prozent Wachstum beim Umsatz verzeichnen, was auf mehr Lieferungen an Apple zurückgehen soll.

Immerhin gehen Experten davon aus, dass Apple zwischen 75 und 80 Prozent des gesamten Umsatzes von Dialog ausmacht. Auch was das Dezember-Quartal anbelangt, konnte Daryanani seine Prognose aufgrund der Zahlen von Dialog nach oben hin anpassen.

79 Millionen verkaufte iPhones in Q4 2016

So sieht der Marktanalyst bei Apple in Q4 2016, also im wichtigen Weihnachtsquartal, einen Umsatz von 78,7 Milliarden US-Dollar und 79 Millionen verkaufte iPhones – ein Großteil soll dabei auf das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus entfallen.

Der Beitrag Apple iPhone 7: Verkaufszahlen im Dezember-Quartal höher als gedacht erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geringe Akku-Laufzeit ist auch beim iPhone 7 ein Problem

akku_iphone6_nur_gering_groesser Jeder kennt diese dramatische Situation: Man hat sich bei einem Unternehmen beworben, bekommt wärend der Autofahrt (selbstverständlich über die angeschlossenen Lightning-Kopfhörer) den ersehnten Anruf aus der Personalabteilung – und hört plötzlich nur noch Stille. Der Akku ist leer. Keine seltene Situation, wie ein neuer Vergleich nun Schwarz auf Weiß bezeugt. Erster von hinten: iPhone-Akku versagt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.10.16)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit und das Studium Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit und das Studium
(26)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)

Be Focused Screen

Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger
(2)
2,99 € 1,99 € (universal, 28 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 42 MB)
Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner
(10)
9,99 € 7,99 € (universal, 106 MB)
Mein Geld 2016 by OneTwoApps Mein Geld 2016 by OneTwoApps
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
SnapFun Pro - coole und lustige Fotos zu machen SnapFun Pro - coole und lustige Fotos zu machen
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 40 MB)
Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(124)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(77)
2,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 443 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(77)
4,99 € Gratis (universal, 95 MB)

Foto/Video

SKRWT SKRWT
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 19 MB)
GeometriCam - abstract geometric design in real-time GeometriCam - abstract geometric design in real-time
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 22 MB)
SnapFun Pro - coole und lustige Fotos zu machen SnapFun Pro - coole und lustige Fotos zu machen
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 40 MB)
ProCamera. ProCamera.
(32)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 91 MB)
Instaflash Instaflash
(3)
0,99 € Gratis (universal, 16 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)

Musik

Kinder

Dr. Panda im Weltall Dr. Panda im Weltall
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 239 MB)
Dr. Panda Postbote Dr. Panda Postbote
(5)
0,99 € (universal, 170 MB)
Dr. Panda Bonbonfabrik Dr. Panda Bonbonfabrik
(5)
0,99 € (universal, 285 MB)
Dr. Panda Feuerwehr Dr. Panda Feuerwehr
(5)
0,99 € (universal, 220 MB)
Dr. Panda Busfahrer Dr. Panda Busfahrer
(3)
0,99 € (universal, 166 MB)
MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 283 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 736 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 459 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 666 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler am Pranger: iOS 10.1 informiert über ausstehende Updates

UpdateApples Akku-Pranger, die mit OS X Mavericks auf dem Mac eingezogene Übersicht der besonders stromhungrigen Mac-Applikationen, hat viele Entwickler aufschrecken lassen. Beim Klick auf das Batterie-Symbol zeigt Apple seit dem Start von Mavericks im Herbst 2013 nun Anwendungen mit „erheblichem Energieverbrauch“ gesondert an und versucht mit dem sogenannten „battery shaming“ Druck auf die verantwortlichen Programmierer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.10.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Affinity Designer Affinity Designer
(2)
49,99 € 39,99 € (242 MB)

super-denoising-photo-screen

Note-C Note-C
(1)
5,99 € 1,99 € (8.2 MB)
VOX: Music Player & SoundCloud Streamer
(3)
9,99 € Gratis (27 MB)
iStudiez Pro iStudiez Pro
(8)
9,99 € 4,99 € (20 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
25,99 € 18,99 € (15 MB)
Remoter Remoter
(2)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
Brainwave Studio Brainwave Studio
(10)
14,99 € 8,99 € (365 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(4)
9,99 € 3,99 € (3.9 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (2 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(1)
29,99 € 19,99 € (35 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(3)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(3)
49,99 € 39,99 € (12 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space
(6)
4,99 € Gratis (2.7 MB)
NepTunes for iTunes and Spotify NepTunes for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (3.1 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(11)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
FilePane - File Management Drag & Drop Utility FilePane - File Management Drag & Drop Utility
(9)
14,99 € 6,99 € (7.5 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
Keine Bewertungen
45,99 € 39,99 € (51 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias Yummy FTP Alias
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(1)
31,99 € 29,99 € (10 MB)
Yummy FTP Watcher Yummy FTP Watcher
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.9 MB)

Spiele

Tomb Raider Tomb Raider
(181)
29,99 € 8,99 € (11703 MB)
Stray Souls: Dollhouse Story Collector's Edition
(7)
5,99 € 1,99 € (264 MB)
Die drei ??? und der Riesenkrake Die drei ??? und der Riesenkrake
(2)
12,99 € 7,99 € (618 MB)
The Mystery of the Crystal Portal The Mystery of the Crystal Portal
(6)
4,99 € Gratis (67 MB)
Dunkles Erbe: Hüter der Hoffnung (Full)
(2)
6,99 € 3,99 € (616 MB)
About Love, Hate and the other ones About Love, Hate and the other ones
Keine Bewertungen
6,99 € 0,99 € (119 MB)
Thief™: Shadow Edition
Keine Bewertungen
34,99 € 9,99 € (25175 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(5)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung will Vorschlag eines US-Investors für Aufspaltung prüfen

Samsung will Vorschlag eines US-Investors für Aufspaltung prüfen

Der Samsung Electronics ist das Kernstück der koreanischen Industriegruppe und damit Teil eines komplizierten Beteiligungsgeflechts. Das will ein unbequemer US-Investor aufbrechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interner Umbau: Apple-Services kommen unter ein Dach

Auf dem Weg zur Softwareschmiede plant Apple in diesen Tagen wohl einen internen Strukturwandel, um Services wie Siri, Apple Maps, iCloud, Apple Pay, Apple News und Teile von iTunes und Apple Music besser zu verkuppeln. Teams, die an der Entwicklung dieser Services beteiligt sind, werden in den nächsten Wochen sukzessive in das alte Apple-Hauptquartier in Cupertino verlegt. Dies berichtet Bloomberg und beruft sich auf Quellen innerhalb des Konzerns.

shutterstock_175540514

Gil C / Shutterstock.com

Sinn hinter dieser Umstellung ist es offenbar, eine bessere Zusammenarbeit zu ermöglichen. Wenn die Entwickler der Services bei Apple in einem Gebäude arbeiten, können Fehler vermieden und Ideen schneller umgesetzt werden, so die Theorie. Derzeit ist es so, dass die Mitarbeiter auf verschiedene Bürogebäude in Cupertino und Sunnyvale verteilt sind.

The current structure contributes to software bugs and slow product development, the people said. Bringing the teams together at a single, dedicated campus is designed to improve growth of the services business and fight competition from Google and Amazon, the people added. They did not want to be identified talking about private Apple plans. Apple declined to comment.

Sobald der Campus 2 in Cupertino fertig ist, werden die Teams dann erneut verlegt und bekommen eine eigene Abteilung im „Raumschiff“.

Service, der neue Umsatzbringer

Die Service-Sparte im Konzern wird unter der Führung von Eddy Cue immer wichtiger. Im vergangenen Quartal konnte Apple ein Wachstum von fast 20 Prozent in dieser Sparte verkünden, während die sonst so verlässliche Hardware aus iPhone, Mac und iPad schwächelte.

„Unser Geschäft im Bereich Services ist um 19 Prozent im Vorjahresvergleich gewachsen und der Umsatz im App Store ist der höchste jemals erreichte – während unsere installierte Basis kontinuierlich wächst und Transaktionen unserer Kunden einen Allzeit-Rekord erzielt haben“, sagt Luca Maestri, CFO von Apple.

Unter diesem Gesichtspunkt ist die Zusammenlegung der Ingenieure ein folgerichtiger, zumal nicht selten Kritik an den Diensten laut wurde. Das Maps Debakel von 2012 prägt immer noch das Image des Konzerns. iCloud oder App-Store-Ausfälle sind dieser Tage auch keine Seltenheit mehr.

shutterstock_271561958

Yeamake / Shutterstock.com

Mit der immer größer werdenden Anzahl an Diensten, die Apple bereitstellt – Apple News und Apple Pay sind die neusten -, ist daher eine engere Zusammenarbeit vonnöten. Parallel zu den Verlegungen des Teams wird Apple auch die Infrastruktur umstellen.

Eigene Server für weniger Ausfälle

Siri-Anfragen, Musik-Downloads oder ähnliche Dinge werden künftig über ein einziges Apple-eigenes System abgewickelt, berichtet Bloomberg weiter. Die mit dem Codenamen Pie versehene Infrastruktur soll schnellere Ladezeiten ermöglichen. Zudem habe Apple durch die Vereinheitlichung mehr Kontrolle über die Server. Der iTunes Store, Apple Maps und Apple News sollen bald ebenfalls über diese Infrastruktur laufen.

Apple has begun moving over parts of Siri, the iTunes Store, and Apple News to the new platform, one of the people said. Apple plans to move other services, including Maps, to its new system over the next few years.

Auch die Foto-Verwaltung wird in Zukunft auf Apples Servern abgewickelt, allerdings auf einem separaten. Momentan geschieht dies noch auf Servern von Amazon und Microsoft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sat1 und akte2016 testen Blitzer-Apps: Nur eine App überzeugt

Welche Blitzer-App warnt am zuverlässigsten? Sat1 hat den Test gemacht.

Speed cameras in the city of Kuwait, Middle East

Erst vor wenigen Tagen wurde die Blitzer.de Pro-App nach mehr als vier Jahren aktualisiert. Sat1 und akte2016 haben sich drei Blitzer-Apps zur Brust genommen und den Praxis-Test gemacht. Das Ergebnis fällt eindeutig aus – und ist auch wenig überraschend.

Vorweg: Rechtlich darf der Fahrzeugführer keine Blitzer-Apps einsetzen. Solange der Beifahrer die Geräte bedient, muss man aber nichts befürchten. Wird man als Fahrer mit der App erwischt, was wirklich sehr unwahrscheinlich ist, muss man 75 Euro Bußgeld zahlen und bekommt ein Punkt in Flensburg.

Die Tester von akte haben sich drei Apps installiert: Blitzer.de Pro (App Store-Link), iSpeedCam Free (App Store-Link) und die Navi-App von Sygic (App Store-Link). Es wurde nicht nur die Bedienbarkeit unter die Lupe genommen, die Apps wurden auch in der Praxis getestet. Bei festen Blitzern konnten tatsächlich alle Warn-Apps überzeugen, wobei bei der iSpeedCam Hinweistöne dazu gekauft werden müssen.

Nur Blitzer.de Pro kann bei mobilen Blitzern überzeugen

Blitzer.de PRO

Bei den mobilen Warnungen trennt sich die Spreu vom Weizen. Während die iSpeedCam nur vereinzelnd warnt, zeigt Sygic gar keine mobilen Blitzer an. Blitzer.de Pro hat hingegen alle mobilen Blitzer in der Datenbank und kann auch dementsprechend früh warnen. Das ist auch nicht verwunderlich, denn mit 4 Millionen aktiven Nutzern bietet Blitzer.de Pro die größte Community, die die mobilen Blitzer fleißig in die Datenbank einträgt.

Blitzer.de Pro ist kostenlos und warnt vor stationären Blitzern. Der einmalige In-App-Kauf in Höhe von 9,99 Euro bietet Zugriff auf die mobilen Blitzer. iSpeedCam ist kostenlos und beinhaltet Werbung und bietet Extras nur gegen Geld an. Sygic ist ebenfalls gratis, warnt aber nur vor stationären Gefahrenstellen.

Der beste Tipp: Wer sich immer an die Geschwindigkeitsvorschriften hält, benötigt keine Blitzer-Apps. Den Test von akte könnt ihr in der Mediathek abrufen.

WP-Appbox: Blitzer.de PRO (0,99 €*, App Store) →


WP-Appbox: i SpeedCam Free: GPS Radar und Blitzer- Warner für iPhone (Kostenlos*, App Store) →


WP-Appbox: Sygic: GPS-Navigatio Karten Verkehr (Kostenlos*, App Store) →

Foto: (depositphotos.com/philipus)

Der Artikel Sat1 und akte2016 testen Blitzer-Apps: Nur eine App überzeugt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s und 7: Nutzer beklagen Aktivierungssperre von fremder Apple-ID

Es gibt mal wieder ein „interessantes“ Problem, das im weitesten Sinne mit der iCloud zusammenhängt. Nutzer von iPhone 7 und 6s beklagen, dass ihr Smartphone gesperrt wurde – und zwar mit einer Apple-ID, die ihnen nicht gehört.

Teurer Briefbeschwerer

Mac Rumors hat von einigen Fällen erfahren und ist bei Twitter fündig geworden, bei denen teils neu gekaufte iPhone 7 und 6s mit einer Aktivierungssperre versehen sind. Das ist, als hätte der Besitzer das iPhone in der iCloud gesperrt. Jedoch ist es in dem Fall anders: Denn die Apple-ID, mit der das passiert sein soll, gehört nicht dem Nutzer. Damit ist das Smartphone nicht nutzbar. Denn der Diebstahlschutz sieht vor, dass das Gerät zunächst mit den Login-Daten entsperrt wird, mit denen es gesperrt wurde. Wenn die Apple-ID jedoch unbekannt ist, wird das schwierig. Laut Apple müssen betroffene Smartphones ausgetauscht werden. Manche Nutzer hatten auch mit dem Apple-Support Glück, der die Sperre nach eigenen Angaben aufheben konnte. Dafür brauchte Apple einen Kaufnachweis. Was den Fehler verursacht, ist unklar. Wenn er auftritt, nachdem ein neu gekauftes iPhone betroffen ist, sollte man sich an Apple Care wenden. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oticon: Mit dem Hörgerät dem Internet der Dinge lauschen

Oticon: Mit dem Hörgerät dem Internet der Dinge lauschen

Mit dem neuem Oticon Opn, der zugehörigen App, einem iPhone und den "Rezepten" von "If this then that" (IFTTT) kommunizieren Hörgeräte mit dem Internet der Dinge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Back to Campus“-Aktion: Hier gibt es Apple-Geräte mit sattem Rabatt

In circa zehn Tagen geht für die meisten Studierenden das Wintersemester 2016/2017 los. Passend zum Start des nächsten Semesters bieten die deutschen Apple Premium Reseller dazu verschiedene Apple-Geräte mit großem Rabatt an. Den nächsten Apple Premium Reseller finden Sie im gemeinsamen Storelocator der Geschäfte. Vorher sollte man jedoch Anrufen und die genauen Details der Rabattaktion erfragen, denn die Rabatte auf MacBook, iMac, iPad Pro und Co. können sich von Reseller zu Reseller stark unterscheiden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Auch Austauschgeräte explodieren?

Samsung Galaxy Note 7: Auch Austauschgeräte explodieren? auf apfeleimer.de

Ein Samsung Galaxy Note 7 Austauschgerät beginnt in einem Flugzeug in den USA zu schmoren. In der Haut von Samsungs PR-Abteilung möchte man nicht stecken: die Berichte zu brennenden und explodierenden Samsung Galaxy Note 7 und der darauf folgende weltweite Rückruf des Samsung Flaggschiffs dürfte einen massiven Imageschaden für das Unternehmen bedeuten. Doch die Geschichte mit dem brennenden Note 7 Austauschgerät, das eine Evakuierung eines kompletten Flugzeugs zur Folge hatte, setzt dem Desaster wohl die Krone auf.

Flugzeug wird wegen brennendem Note 7 evakuiert

Noch vor dem Start des Fluges 944 der SouthWest Airlines soll das bereits ausgetauschte Galaxy Note 7 nach dem Ausschalten (!!!) des Gerätes plötzlich in der Hosentasche zu rauchen angefangen haben. Green habe das Note 7 sofort aus der Tasche gezogen und auf den Boden fallen lassen. Die Passagiere des Flugzeugs wurden sofort evakuiert und in Sicherheit gebracht.

Tatsächlich kann Green mit der Verpackung des Galaxy Note 7 nachweisen, dass es sich hier nicht um die „anfällige“ sondern um die bereits ausgetauschte Version des Samsung Smartphones handelt. Das Note 7 hatte beim Ausschalten im Flugzeug laut Green eine Akkuladung von rund 80% – die Bilder des angebrannten Note 7 lassen auf ein ähnliches Problem schließen, das bereits zum weltweiten Rückruf geführt hatte: Kurzschluss durch einen fehlerhafte Akku.

Untersuchung des Galaxy Note 7 eingeleitet

Mittlerweile hat sich bereits die US Consumer Product Safety Commission eingeschaltet und untersucht den Vorfall. Samsung versucht derweil das betroffene Note 7 zu erhalten um den Vorfall zu prüfen. Eine Prüfung der IMEI Nummer des verbrannten Galaxy Note 7 (im Bild verpixelt) zeigt, dass das Gerät nicht ausgetauscht werden muss – damit dürfte eigentlich klar sein, dass es sich hier um ein bereits ausgetauschtes Gerät handelt.

img_0001blurs-marked-0

Übrigens scheint der stolze Galaxy Note 7 Besitzer nun endgültig von Samsung die Nase voll zu haben. Laut TheVerge hat er sich mittlerweile für ein Apple iPhone 7 entschieden. Offensichtlich zum aktuellen Zeitpunkt eine deutlich sicherere Wahl, wie wir meinen. Auch der aktuelle Vorfall dürfte Cupertino freuen: besser kann man ein iPhone 7 eigentlich nicht vermarkten. Danke Samsung!

Der Beitrag Samsung Galaxy Note 7: Auch Austauschgeräte explodieren? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DJI Mavic: Handlicher Quadrokopter im Hands-on-Video

DJI Mavic: Handlicher Quadrokopter im Hands-on-Video

DJI präsentierte seinen neuen Quadrokopter "Mavic" der europäischen Presse. heise online war vor Ort und hat ein paar Aufnahmen mit dem handlichen Gerät gemacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1: iPhone 7 Plus nutzt 3GB RAM, iMessage verbesserungen

iOS 10.1 ist aktuell als Entwickler- und öffentliche Beta verfügbar, die Veröffentlichung könnte Ende Oktober erfolgen. Wie nun bekannt geworden ist, nutzt iOS 10.1 beim iPhone 7 Plus nun volle 3GB RAM Arbeitsspeicher. Bis jetzt werden 2GB RAM genutzt. Künftig wird ein Wechsel zwischen Apps noch produktiver, wobei mehr im Hintergrund aktuell gehalten werden kann. Das Update bringt beim iPhone 7 Plus den Schärfetiefeneffekt, womit DSLR-ähnliche Fotos gemacht werden können. Wir haben berichtet. Weitere Änderungen gibt es bei iMessage.
Die Effekte welche du neu mit iOS 10 versenden kannst, werden aktuell ausgeblendet, wenn du die Option „Bewegung reduzieren“ in den Einstellungen aktiviert hast. Neu wird es einen zusätzlichen Schalter geben womit du die Effekte trotzdem anzeigen lassen kannst. Zudem wird es möglich abgespielte Effekte wiederholen zu lassen. Der AppStore für iMessage Erweiterungen wie z.B. Sticker wurde etwas überarbeitet. Dies die Funktionen welche mit iOS 10.1 auf dein iPhone kommen werden. Hast du Lust iOS 10.1 zu testen? Bei beta.apple.com findest du die nötigen Informationen. Original article: iOS 10.1: iPhone 7 Plus nutzt 3GB RAM, iMessage verbesserungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook und Cue zieren Vanity Fairs "New Establishment"-Ranking

Apples CEO Tim Cook und Senior Vice President Eddy Cue dürfen sich über einen Platz auf der Vanity Fair Liste New Establishment freuen. Das Magazin platzierte Tim Cook auf Platz 11, Eddy Cue erreichte Platz 54. Die New Establishment ist eine Rangliste mit den einflussreichsten Personen aus den Bereichen Showbiz, Finanzen, Unternehmen und kulturelle Ikonen. Senior Vice President Eddy Cue Edd...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Kunden beklagen iMessage-Aktivierungsprobleme

iMessage-Aktivierungsprobleme bei Telekom Kunden. In den letzten Tagen haben sich mehrere Telekom Kunden per Mail an uns gewandt, um auf ein Problem bei der Aktivierung von iMessage im Telekom Mobilfunknetz aufmerksam zu machen.

imessage

iMessage-Aktivierungsprobleme im Telekom-Netz

Kurz Erklärung: Um iMessage über das Mobilfunknetz und die Mobilfunknummer nutzen zu können, muss der Service aktiviert werden. Sobald ihr den Schalter in den iPhone-Einstellungen umlegt, um iMessage zu aktivieren, versendet das iPhone im Hintergrund eine Aktivierungs-SMS in Richtung Großbritannien.

Konrad meldet sich zum Beispiel an uns und schreibt

Hallo,

ich möchte mich an Sie wenden, da ich neben vielen anderen Kunden im Telekom Netz seit 2 Wochen Aktivierungsprobleme mit iMessage und FaceTime habe. In meinem Fall lautet mein Provider Mobilcom Debitel und ich nutze dort das Telekom Netz.

Insofern man sich für die beiden Services aktivieren lassen möchte, wird eine 0,39€ teure SMS nach England an einen Server von Apple geschickt. Im besten Fall dauert es keine 10 Sekunden und die Telefonnummer ist bestätigt und die Dienste nutzbar. In meinem und vielen anderen Fällen kommt es jedoch zu dem Problem, dass diese Aktivierung jedes Mal fehlschlägt und sich bei mir mittlerweile SMS Kosten in Höhe von 25€ angesammelt haben – bei einem anderen Kunden sind es mittlerweile fast 50€. Das iPhone sendet nämlich ungefragt im Hintergrund jedes Mal diese Aktivierung SMS nach England und verursacht damit die horrenden Kosten.

Seit mehr als 2 Wochen stehe ich deswegen im Kontakt zu Apple, Mobilcom Debitel und der Telekom.

Kurze Statuszusammenfassung:

Bei Apple wurde innerhalb von 6 langen Anrufen mein ganzes iPhone gecheckt, zurückgesetzt, der Server in England getestet und mein Account überprüft. Zuletzt wurde ein Softwareingeneur in Amerika aus der Apple Zentrale mit meinem Problem beauftragt: bei Apple ist alles clean und es gibt keine Probleme.

Mobilcom Debitel behauptete erst es gebe keine Probleme. Mittlerweile geben auch die es zu und erstatten die Kosten für die SMS zu 100 Prozent. Auch hier wurde alles von oben bis unten gecheckt-  alles sei clean.

Jedoch habe ich letztens die Aktivierung auf meinem iPhone mit einer Vodafone SIM probiert und prompt funktioniert alles einwandfrei. Somit steht fest dass das Problem nicht direkt bei Mobilcom Debitel sondern bei der Telekom liegt. Die Telekom jedoch gibt kein Problem zu und braucht Wochen um auf Apples Anfragen zu reagieren.

Fest steht auch, dass einige Telekom Mitarbeiter diese lange Störung zugeben, aber es auf die iOS10 Aktualisierung schieben obwohl viele Nutzer das Problem bereits unter iOS9 hatten. Ich vermute ebenfalls wie andere Nutzer dass das Problem mit dem neuen WiFi Calling zusammenhängt. Zeitlich würde es passend.

Im Telekom-Forum mehren sich bereits die Stimmen von Anwendern, die über ähnliche Probleme berichten. Wir haben uns vor ein paar Tagen an die Telekom Pressestelle gewandt, um das Problem zu thematisieren. Von dort gab es allerdings keine Antwort.

Habt ihr ähnliche Probleme bei der iMessage-Aktivierung im Telekom Netz? Wir selbst nutzen unter anderem ein iPhone 7 Plus im Telekom-Netz und die iMessage-Aktivierung verlief ohne Probleme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung kauft Firma der Siri-Gründer, Apple bleibt entspannt

Dass Samsung heute Viv, das neue Unternehmen der Siri-Gründer, gekauft hat, sorgt für Schlagzeilen.

Die Frage „Warum hat Apple hier nicht zugeschlagen?“ mag auf der Hand liegen. Die Antwort gibt aber keinen Anlass zur Sorge. Die Siri-Gründer hatten Apple 2012 verlassen, offenbar hätten sie sich gewünscht, dass die Weiterentwicklung von Siri in einem großen Unternehmen wie Apple schneller möglich ist.

Siri Viv

Experten sind sich einig: Viv, die nächste Stufe von Siri, bietet intelligentere Funktionen, mehr Komplexität und läutet die nächste Stufe des „Machine Learning“ ein. Doch zum einen beobachtet Apple natürlich immer sehr genau den Markt (und hätte die Siri-Gründer jederzeit zurückholen können).

Und zum anderen sollte  man die Hintergründe kennen: Wie der US-Blogger Ben Lovejoy mit Recht anmerkt, hat Apple 2012 zwar ein Drittel des Siri-Teams verloren, aber zwei Drittel des Original-Siri-Entwicklerteams behalten. Und dieses Team in den letzten Jahren um Experten im Bereich Künstliche Intelligenz verstärkt.

So gesehen kann Apple entspannt bleiben und den Fähigkeiten des eigenen Teams vertrauen: Schon in Kürze könnte ein Siri-Speaker wie berichtet neue Ansätze im Bereich der künstlichen Intelligenz bringen, mit Siri-Experten-Knowhow…


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dateitransfermanager ForkLift 2 kurzzeitig kostenlos, Version 3 kommt

Der Softwarehersteller BinaryNights bietet den Dateitransfermanager ForkLift vorübergehend kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) an. Normalerweise kostet das ab OS X Lion lauffähige Programm 19,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UI Localizer – Applications Developer Tool

UI Localizer – Applications Developer Tool ist ein Assistent für App Entwickler, der den Prozess der Lokalisierung des User-Interface (UI) automatisiert.

LOKALISIERUNG FÜR JEDES LAND
– 10+ Fremdsprachen;
– Die am häufigsten verwendeten Wörter;
– Arbeitet mit Objective-C und Swift zusammen.

PRODUKTIVE ENTWICKLUNG
– Keyword-Tool hinzugefügt;
– Export von Daten im Format .strings für die Lokalisierung in Xcode.

Mach deine einzigartige App verständlich für Benutzer aus allen Ländern mit UI-Localizer – Applications Developer Tool!

WP-Appbox: UI Localizer - Applications Developer Tool (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz Gesetzesnovelle: Abmahngebühren bleiben hoch

GeldSpannende Lektüre: Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat eine Untersuchung der urheberrechtlichen Regelungen des Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken vorgelegt und dazu die Daten aus 2.563 Fällen ausgewertet, in denen sich abgemahnte Internetnutzer an die Fachberater der Verbraucherzentralen gewandt haben. Geklärt werden sollte, ob das 2013 in Kraft getretene Gesetz zur Begrenzung der Abmahnkosten seinen Zweck erfüllt und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entfernt verwaltet mit Apple Remote Desktop

Wer Macs in einem größeren Netzwerk verwaltet, hat unter anderem mir Apple Remote Desktop ein passendes Fernwartungstool. Gepaart mit weiterer Software wie der Casper Suite und einem vielleicht internationalem Admin-Team mit diversen unterschiedlichen Datenschutzregeln im Kopf, kann das Konstrukt aber ziemlicher Unfug sein. Zumindest für den User.

In der Regel wird gesteuert welcher Benutzer – ob mit lokalen Adminrechten oder ohne – welche Systemeinstellungen vornehmen darf. So lässt sich beispielsweise auch der Punkt unter Systemeinstellungen > Freigaben kurzerhand ausgrauen, bzw. für den Anwender unzugänglich machen. Ist das der Fall, kann der Benutzer nicht mehr einsehen welche Fernwartungseinstellungen von der IT vorgenommen werden. Betroffen sind unter anderem die Punkte »Entfernte Verwaltung« und »Entfernte Anmeldung«.

Apple Remote Desktop mit Admin-User

Dazu kommt in der Regel ein Admin-User, der auf jedem Mac sein Dasein rein für administrativen Zugriff fristet. Dieser User verwendet auf allen Maschinen das selbe Passwort und wird unter »Entfernte Verwaltung« und »Entfernte Anmeldung« unter »Zugriff erlauben für …« eingetragen. Somit stellt man sicher, dass alle Maschinen im Netz über Apple Remote Desktop erreichbar sind.

Das Konstrukt ist also recht praktisch für den Admin. Die IT hat dann auch die Möglichkeit dem Benutzer zu zeigen, wann auf seine Maschine gesehen wird. Leider passiert das unter Apple Remote Desktop nicht automatisch, sondern über eine optionale Einstellung. Unter »Entfernte Verwaltung« > »Computereinstellungen« lässt sich der Haken unter »Status von Entfernte Verwaltung in der Menüleiste anzeigen« setzen. Ist das der Fall – und das sollte so sein – sieht man in der Finderleiste rechts oben ein Fernglas-Symbol. Bei Zugriff durch einen Admin verändert sich das Symbol, was nicht sehr auffällig ist und leicht übersehen werden kann:

Apple Remote Desktop Statusanzeige

Rot markiert: Die Statusanzeige von Apple Remote Desktop. Einmal mit (unten) und einmal ohne Zuschauer (oben).

Zugriff ohne Bestätigung

Wer weder Fernglas in der Finderleiste noch ein anklickbares Freigaben-Menü hat um es zu aktivieren, weiß demnach nicht wann – und zu welchen Zweck – ein Admin auf den Mac sieht. Und genau hier liegt das Problem. Oder anders gesagt, die Freigaberegeln sind unschön konfiguriert. Jeder Admin, mit passendem Passwort, kann auf jeden x-beliebigen Mac sehen ohne das der User etwas davon mitbekommt. Im Sinne des Erfinders für die Fernwartung ist das eigentlich nicht.

Natürlich ist es auch möglich, dass die Freigaben-Einstellungen nur dazu dienen sollen Zugriff auf die Maschine für andere Systeme zu schaffen. Beispielsweise um Updates einzuspielen oder Berichte zu sammeln. Apple Remote Desktop und ähnliches ist also vielleicht gar nicht direkt im Einsatz. Helfen tut das allerdings wenig. Kommt dann noch auf Nachfrage ein »Keine Sorgen machen, wir haben eh keine Zeit zum Spaß auf deinen Rechner zu sehen« läuft richtig was schief. Der Vergleich mag etwas überspitzt sein, aber ein Admin mag bestimmt auch keine Überwachungskamera in seinem Büro. Selbst dann nicht, wenn man ihm versichert, dass man sie ohnehin nicht benutzt und die Kamera nur pro forma angebracht wird.

Screenshot der Apple Remote Desktop Einstellungen

Fernwartungseinstellungen in Apple Remote Desktop

Transparente Fernverwaltung

Wer Apple Remote Desktop oder angehängte Software nutzt, sollte also auch für die nötige Transparenz sorgen und wenigstens die Rückmeldung in der Finderleiste über das Icon zulassen. Und eigentlich ebenfalls selbstverständlich: Die Fernadministration sollte vorher beim Benutzer angekündigt werden. Besser noch man weicht direkt auf Systeme aus, die ohne eine Bestätigung vom User aus nicht funktionieren. Ein schönes Beispiel dafür – weil es die Meisten vom Ablauf her kennen – ist TeamViewer. Hier wird zur gegenseitigen Bestätigung ein kurzes Passwort ausgetauscht, ohne dass man keinen Zugriff auf den entfernten Rechner bekommt. Alles andere ist eigentlich nicht mehr zeitgemäß.

Der Beitrag Entfernt verwaltet mit Apple Remote Desktop erschien zuerst auf MacVillage.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viv: Siris Schwester geht an Samsung

Samsung hat ein neues Unternehmen gekauft. Die Südkoreaner haben Viv übernommen, das sich auf die Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz mit Fokus auf kontextuellem Verständnis konzentriert. Besonders brisant: Die Köpfe hinter Viv sind die gleichen, die vor Jahren auch Siri gestartet und an Apple verkauft haben, später aber das Unternehmen aus Cupertino verließen, um Viv zu gründen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Zusatzkamera für das iPhone ermöglicht 360-Grad-Aufnahmen

Der in Hannover ansässige Zubehörhersteller hardwrk hat mit der Insta360 nano eine Zusatzkamera für das iPhone auf den Markt gebracht. Sie ermöglicht durch eine Linse an Vorder- und Rückseite Rundumaufnahmen und ist zum Preis von 239,99 Euro erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach iOS 10-Einschränkungen: Magic Launcher Pro erstmals kostenlos

Launcher 700Die Launcher-Applikationen, mit denen sich Schnellzugriff auf ausgewählte Anwendungen und Kontakte direkt im Sperrbildschirm des iPhones bzw. als Widgets ablegen lassen, haben es seit der Veröffentlichung von iOS 10 schwer. Seit dem letzten Betriebssystem-Update untersagt Apple den Aufruf ausgewählter System-Einstellungen und gestattet so nicht mehr den schnellen Sprung in die Bluetooth-Settings oder die Abkürzung in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Charger Sync Dock Cradle für iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Charger Sync Dock Cradle für iPhone 4(S) ab 15.70 € inkl. Versand (aus USA)

Sehr günstiges Dock für das iPhone 4/4S.

Mit Audio-Anschluss.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Benchmark-Test: iPhone 7 weist Google Pixel in die Schranken

Benchmark-Test: iPhone 7 weist Google Pixel in die Schranken auf apfeleimer.de

Der iPhone 7 vs. Google Pixel Vergleich der Benchmark-Werte von Geekbench offenbart: das iPhone 7 ist deutlich schneller als die neuen Google Phones Pixel und Pixel XL. Im Single-Core Benchmark erzielt das iPhone 7 einen Geekbench Score von rund 3500 Punkten und damit doppelt so hohe Werte wie das Google Pixel XL (max. 1685). Auch im Multi-Core Betrieb macht das iPhone 7 die Konkurrenz aus dem Hause Google nass: während das Pixel XL Phone von Google nur max. 4200 Punkte im Multi-Core Betrieb erreicht, setzt sich das neue iPhone 7 mit rund 5600 Punkten im Geekbench Test klar vor den „iPhone Herausforderer“.

geekbench-iphone-7-pixel

iPhone 7 schneller als Google Pixel

Die Geekbench Tests von Google Pixel und iPhone 7 zeigen klar: die Prozessorleistung des iPhone 7 ist deutlich höher als beim Google Phone.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir die aktuellen maximal erreichten Benchmark-Werte beim Test des Google Pixel gegen die ungefähren Durchschnittswerte des iPhone 7 und iPhone 6s verglichen (Quelle: Geekbench Pixel, iPhone 7).

Geekbench Pixel XL iPhone 7 iPhone 6s
Single Core 1685 ca. 3500 ca. 2500
Multi Core 4159 ca. 5600 ca. 4100

Betrachtet man ausschließlich die Leistung der CPU, dann spielt das Google Pixel eher in der Geschwindigkeitsklasse eines iPhone 6s, wobei sogar das iPhone 6s im Vergleich mit dem neuen Google Pixel im Single-Core Benchmark die Nase vorn hat.

ohne_titel_numbers

Natürlich ist Anzahl an Benchmark-Tests des Pixel und Pixel XL bislang noch recht überschaubar, dennoch dürften die Werte zeigen, dass rein von der Performance das neue iPhone 7 und auch iPhone 7 Plus klar als Gewinner vom Platz geht. Nicht umsonst ist das iPhone 7 auch das bislang schnellste Smartphone der Welt.

Der Beitrag Benchmark-Test: iPhone 7 weist Google Pixel in die Schranken erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Bahn: 80 Millionen Euro für besseres Netz im ICE

Shortnews: Die Deutsche Bahn will bis 2018 den Empfang in seiner ICE-Flotte für das Handynetz deutlich verstärken. Mithilfe von Repeatern werden in den nächsten zwei Jahren insgesamt 3750 Wagen ausgebaut, dazu nimmt das Unternehmen zusammen mit allen Mobilfunkanbietern 80 Millionen Euro in die Hand.

Während die bisher vorhandenen Repeater in erster Linie auf die Mobilfunk-Frequenzen für Sprach-Telefonie (GSM) ausgelegt waren, schaffen die neuen Geräte bestmögliche Empfangsbedingungen für ein viel breiteres Frequenz-Spektrum (GSM, UMTS, LTE) und damit auch für Highspeed-Datenübertragung über die Mobilfunk-Netze.

In einem ersten Schritt werden bis Sommer 2017 ältere Repeater in sämtlichen Handybereichen im ICE ersetzt.

DSC_7411

Der Mobilfunker Vodafone hat aus diesem Anlass in einer gesonderten Pressemitteilung betont, das man darüber hinaus selbst eine ganze Menge in den Ausbau entlang der Strecke investiere. 2.600 Mobilfunk-Basisstationen wurden dazu schon vom Düsseldorfer Unternehmen überarbeitet. Damit ist LTE im Vodafone-Netz bereits auf rund 90 Prozent der ICE-Hauptstrecken verfügbar.

Auch WLAN-Ausbau geht voran.

Parallel dazu baut die Bahn weiter WLAN in seinen ICEs auf. Noch 2016 werden alle ICE-Strecken mit Gratis-WLAN ausgestattet – auch in der zweiten Klasse. Dazu hat sich die Deutsche Bahn schon verpflichtet. Mit Extra-Angeboten, wie Maxdome im Zug, möchte man außerdem das Kundenerlebnis deutlich steigern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Malware schaltet sich unbemerkt bei FaceTime und Skype zu

Ein früherer NSA-Mitarbeiter wird heute einen Angriff auf FaceTime bzw. Skype auf dem Mac demonstrieren.

Im Rahmen einer Sicherheitskonferenz in Denver (USA) zeigt Patrick Wardle, heute Sicherheitsforscher, wie er sich beispielsweise unbemerkt in einen laufenden FaceTime- oder Skye-Chat einklinken und Inhalte aufzeichnen kann, ohne dass es die Chatpartner bemerken.

Die Kamera-LED leuchtet weiter grün, die Chat-Teilnehmer bekommen nichts von dem Hack mit.

facetime_2016_1

Wardle hat schon andere Schwachstellen auf dem Mac – Stichwort Gatekeeper – offengelegt. Mit der Demo, bei der er sowohl Audio- als auch Video-Aufzeichnungen von FaceTime- oder Skype-Chats aufnehmen kann, geht auch Wardles Geschäftssinn einher:

Gratis-Programm soll Problem lösen

Er hat eine (Gratis)-Anwendung zum Download bereitgestellt. Das Programm nennt sich Oversight. Klinkt sich ein unbekannter Teilnehmer in einen Chat ein, erscheint ein Popup-Fenster und fragt, ob Ihr dem Teilnehmer den Zugang gewähren oder ihn blockieren möchtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RED Raven vs. Blackmagic URSA mini 4.6K

Seit ein paar Wochen filmen wir bei Arktis und Wolffilms mit der Blackmagic URSA mini 4.6K Cinema Kamera. Letzte Woche kam endlich unsere vor einem Jahr bestellte RED Raven 4.5K Kamera dazu und endlich können wir auch direkt die zwei doch so unterschiedlichen Systeme vergleichen. Immer wieder wurden wir in den letzten Wochen gefragt welche Kamera […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viv: Samsung kauft sich Siri-Nachfolger von Original-Entwicklern

Siri - Spracherkennung

Samsung hat sich Viv unter den Nagel gerissen. Dabei handelt es sich um eine verbesserte Version von Siri, die im Spät-Frühling vorgestellt wurde. Sie stammt von den originalen Siri-Entwicklern und wurde vorangetrieben, weil diese nicht damit zufrieden waren, was Apple aus Siri gemacht hat. Es geht um die Reichweite Viv wurde entwickelt, um die eigentlichen (...). Weiterlesen!

The post Viv: Samsung kauft sich Siri-Nachfolger von Original-Entwicklern appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt klar: Kamera des iPhone 7 ist saphirgeschützt

Saphirglas, also synthetischer Saphir aus geschmolzenem Aluminiumoxid, gehört zu den härtesten transparenten Materialien der Welt. Deswegen findet es vor allem in der Uhrenindustrie Verwendung - so auch bei der Apple Watch -, aber auch beim Schutz von empfindlichen optischen Bauteilen wie der iPhone-Kamera. Kratzer auf der Kameraabdeckung? Doch vor wenigen Tagen tauchte ein YouTube-Video auf...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ForkLift für Mac: Datei-Manager mit FTP-Anbindung erstmals kostenlos

Diesen Download sollten sich Mac-Nutzer nicht entgehen lassen.

ForkLiftFür die Mac-Nutzer unter euch haben wir heute eine Empfehlung. Der bessere Finder ForkLift (Mac Store-Link) ist für den Mac jetzt erstmals gratis im Mac App Store. Der Download ist 5,8 MB groß, erfordert mindestens OS X 10.7 und kostet sonst bis zu 20 Euro.

Mit ForkLift lassen sich, ähnlich wie in Apples eigenem Programm Finder, die Struktur und Pfade der eigenen gespeicherten Dateien und Ordner einsehen und verwalten. Umbenennen von Dateien im Stapelverfahren, anlegen und verwalten von Archiven und eine Ordnersynchronisation sind keine Probleme für ForkLift. Abgesehen davon findet man auch noch weitere Funktionen, die bei der Dateiverwaltung sehr hilfreich sein können.

Eine dieser Optionen ist die Integration von externen Servern und Festplatten, auf die mit der ForkLift-App zugegriffen werden kann. Unterstützt werden FTP, SFTP, WebDAV, Amazon S3, iDisk, SMB, AFP und NIS. Dazu gibt es eine Favoriten-Funktion und einen App-Deleter, der automatisch mit dem Programm verbundene Einträge löscht. Auch Shortcuts und eine komplette Tastatur-Unterstützung werden geboten, um die Vorgänge schneller und bequemer abschließen zu können.

ForkLift erleichtert die Verwaltung von Dateien

Wer des Öfteren große Dateimengen verschieben, ordnen oder löschen will, sollte sich ForkLift und seine vielfältigen Zusatzfunktionen definitiv näher ansehen – gerade zu diesem aktuellen Schnäppchenenpreis. Der Preis wird aller Voraussicht nach nur heute gültig sein. Einige Nutzer melden Probleme unter El Capitan, andere wiederum haben keine Probleme. Unter macOS Sierra soll das Programm sehr gut laufen.

WP-Appbox: ForkLift - File Manager and FTP/SFTP/WebDAV/Amazon S3 client (Kostenlos, Mac App Store) →

Der Artikel ForkLift für Mac: Datei-Manager mit FTP-Anbindung erstmals kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ForkLift: Dateimanager und FTP-App vorübergehend kostenlos

Forklift 700Die Mac-Anwendung ForkLift, ein FTP-Client und Dual-Pane-Dateimanager, lässt sich vorübergehend kostenlos aus dem Mac App Store laden und spart euch so die üblicherweise veranschlagten 20€. Ergänzend zu einfachen Dateitransfers mittels FTP, SFTP und WebDAV könnt ihr ForkLift als Finder-Alternative nutzen, Dokumente automatisch umbenennen und versteckte Dateien anzeigen lassen. Neben konventionellen (S)FTP-Verbindungen unterstützt ForkLift auch Amazon […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.10.16

Bildung

WP-Appbox: Physics X: College, AP, SAT and MCAT (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: English Study Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hisn El Muslim-??? ?????? (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: Sahih Bukhari- ???? ??????? (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Islamic organizer-?????? ???????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AdBlock (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: GhostTexts (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Simple Grocery List App (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Baby relaxing music before sleep (0,99 €, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Halloween Cards and Photo Frames (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ACDSee Camera Pro (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Camera7 - Dual camera with digital zoom for iPhone (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Depello - Color Splash deine Fotos (Kostenlos+, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Overcome Insecurity Pro Hypnosis (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: BeatPad (Kostenlos+, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Quran Invocations - ????? ?????? (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Remoter Pro (VNC, SSH & RDP) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Magic Launcher Pro - Launch anything Instantly (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Ever Trip (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Orderly - Todo Lists, Location Based Reminders (Kostenlos+, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Cozumel Island Offline Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Itatiaia National Park Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Cusco Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Charleston Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Carmel Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Poitiers City Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Six Towers HD Plus (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Atoms IX —— A Puzzle of Chemistry (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Jumper alien (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Voyager - Travel GO Game for Go-Pro & Road Trips (Kostenlos, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Awkward Stickers for Awkward People (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Kombucha Tea Drinks Stickers (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: CTD Critter Collection (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 50 Shades Dog Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Raptor Cop stickers by Beardownize for iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Seagull and the snail stickers by Beardownize (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? ?????????, ??????? ??? iMessage (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Centilia stickers by Centilia for iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Painted Friends by Rhea Dennis (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Beddomon dan Kyuchan Part 1 stickers by koszuev (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: SpeakText Air (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SpeakRussian 2 (6 Russian Text-to-Speech) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Orchard: Apple sucht Marketing-Talente

Apple hat ein neues Programm namens „The Orchard“ gestartet. Für dieses Programm sucht das Unternehmen derzeit zehn Teilnehmer, die für ein halbes Jahr im Bereich Marketing ausgebildet werden und eng mit Apples eigenem Marketingteam zusammenarbeiten werden. Interessenten können sich für die „angemessen bezahlte“ Teilnahme an dem Programm bis zum 4. November bewerben. Erfahrung im Bereich Marketing wird nicht notwendigerweise vorausgesetzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: FireTV 4K, 6-Port USB-Ladeadapter, Apple Watch & iPhone Dock, Bluetooth-Lautsprecher, LED-Schreibtischlampe mit USB und mehr

Wir blicken auf die heutigen Amazon Blitzangebote. Heute ist der letzte Tag, an dem ihr nicht nur von den normalen Blitzangeboten profitieren könnt, sondern auch 50 Prozent Rabatt auf Fashion Produkte erhaltet (Primedeals). Zudem ist Amazon FireTV 4K derzeit um 15 Euro im Preis reduziert. Für jeden Schnäppchenjäger ist was dabei.

amazon061016

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

11:20 Uhr

11:40 Uhr

12:35 Uhr

13:30 Uhr

15:30 Uhr

17:35 Uhr

19:15 Uhr

19:30 Uhr

19:50 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple auch in diesem Jahr wertvollste Marke

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Pixel: Auf Augenhöhe mit dem iPhone SE

PixelGoogles Pixel-Smartphones, die am Dienstag vorgestellten, offiziellen Nachfolger der Nexus-Familie, scheinen sich nicht wirklich mit dem iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus messen zu können. Diesen Schluss lassen aktuelle Benchmark-Ergebnisse des Geekbench-Tests zu. Demnach wird die CPU-Performance das Pixel nicht nur vom iPhone 7 sondern auch vom iPhone 6s übertroffen. Im Multi-Core-Betrieb kommt Googles […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone und Bahn: Initiative für schnelleres Netz im ICE

Die Deutsche Bahn und Vodafone wollen in ICEs für schnelleres Netz sorgen.

Dazu werden die Bahn und der Provider alle 2600 Mobilfunk-Basisstationen entlang der ICE-Strecken für mobiles Surfen und Telefonieren aufrüsten. Für die Fernverkehrsflotte gibt es neue Mobilfunk-Repeater. Investitionsvolumen für 3750 Wagen: rund 80 Millionen Euro.

Deutsche Bahn

Im Zug wird so der Empfang verstärkt, der Gesamtausbau erfolgt bis Ende 2018. Höhere Sprachqualität und schnelleres Surfen (Highspeed-Datenübertragung) werden so möglich sein.

Wagen speziell gekennzeichnet, auch Tunnel werden aufgerüstet

Fahrgäste können dann das Internet auch über den Datentarif ihres Mobilfunkanbieters als weitere Option (neben WLAN in ICE-Zügen) nutzen. Laut Vodafone werden die Wagen, die über die neue Technik verfügen, mit einem Smartphone-Piktogramm gekennzeichnet.

Vodafone hat sein Netz entlang der ICE-Strecken seit 2014 runderneuert und seitdem auch bereits LTE-Repeater installiert. Aktuell werden übrigens auch die rund 100 Tunnel auf den Hochgeschwindigkeitsstrecken mit LTE ausgerüstet. Diese Arbeiten sollen bereits bis Mitte 2017 abgeschlossen sein.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dan The Man: toller Action-Plattformer neu von Halfbrick

So langsam nimmt der heutige Spiele-Donnerstag immer mehr Fahrt auf. Denn auch Halfbrick ist mit einem neuen Spiel vertreten: Dan The Man (AppStore).

Der Gratis-Downloads des Entwicklers von Fruit Ninja (AppStore) und Jetpack Joyride (AppStore) ist ein Action-Plattformer basierend auf der komischen Webserie des Studio Joho. Im Spiel kämpft ihr euch mit Dan oder Josie (und weiteren Charakteren wie Barry Stealfries, die es per IAP gibt) durch 12 Level. Die Anzahl klingt nicht besonders hoch. Da die Level aber durchaus voll mit Feinden und damit schwer sowie recht lang sind, ergibt dies durchaus eine beachtliche Spielzeit.
Dan The Man iOS
Mit insgesamt fünf Buttons lauft ihr durch die Gegend und kämpft euch durch die Feinde. Mit zwei Buttons links bewegt ihr euren Charakter nach links und rechts. Auf der rechten Seite warten drei Buttons auf euch: einer zum Springen, einer für den Nahkampf und einer zum Einsatz eurer Waffen, wenn ihr denn welche am Mann tragt. Die gilt es genauso wie andere PowerUps für eure Lebensenergie und Münzen fleißig einzusammen, da sie euch das Leben leichter machen.

Kostenloser Spielspaß

Mit den Münzen könnt ihr zwischendrin immer mal wieder bei einem Händler einkaufen, bei dem ihr euch mit Lebenenergie und Waffen ausrüsten könnt. Reicht euer Gold für die geforderten Preise nicht aus, könnt ihr per Werbevideo nachhelfen. Zudem gibt es gelegentliche Werbeunterbrechungen an Checkpints und nach einem Level. Das klingt jetzt viel, hat uns aber nicht sonderlich gestört, da sie uns eher wie willkommene Verschnaufpausen in dem aufreibenden Gameplay vorkamen.
Dan The Man iPhone iPad
Außerdem könnt ihr mit den gesammelten Münzen nach jedem Level euren Charakter verbessern, indem ihr seine Fähigkeiten ausbaut und aufwertet. So kämpft es sich dann etwas leichter in diesem actiongeladenen Plattformer, der uns nach den ersten paar Leveln wirklich gut gefällt hat und den wir auf jeden Fall weiterspielen werden. Solltet ihr Jump & Runs und Action-Plattformer auf iPhone und iPad mögen, solltet ihr euch den kostenlosen Download von Dan The Man (AppStore) nicht entgehen lassen!

Dan The Man iOS Trailer

Der Beitrag Dan The Man: toller Action-Plattformer neu von Halfbrick erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So bringt ihr eure iMacs und MacBooks auf Augenhöhe – Standfüße von Twelve South und Rain Design im Test

Ich liebe meinen iMac, in guten wie in schlechten Zeiten. Zu den schlechten Zeiten gehören die Momente, wenn mir mal wieder die fehlende Höhenverstellung auffällt. Auch meinem MacBook würde ich ab und an gern auf Augenhöhe begegnen, wenn es als Sekundärrechner im Betrieb ist. Zum Glück gibt es im Apple-Universum[...]

Der Beitrag So bringt ihr eure iMacs und MacBooks auf Augenhöhe – Standfüße von Twelve South und Rain Design im Test erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky: Mainz – Bayern gratis live, neues Sparangebot mit Sport

Sky wird am 2. Dezember das Bundesliga-Spiel Mainz – Bayern live und gratis übertragen.

Den Termin solltet Ihr Euch schon mal im Kalender eintragen: Das frei empfangbare Spiel setzt kein Sky-Abo voraus. Das Gratis-Spiel wird möglich, weil Sky am 1. September Sky Sport News HD frei empfangbar machen wird.

Als Werbemaßnahme zeigt der Sender dann gleich also mal das Spitzenspiel mit den Münchern kostenlos in voller Länge.

sky

Wenn Ihr ansonsten immer mal wieder mit einem Sky-Abo liebäugelt, kommt Euch das aktuelle Sky-Angebot vielleicht gerade recht: Für kurze Zeit gibt es das Sky-Abo mit Live-Sport, Blockbuster-Filmen und beliebten Serien für 16,99 Euro statt 21,99 Euro.

Die Details des Sparangebots:

  • Sky Entertainment 16,99 monatlich
  • 19 € Aktivierungsgebühr, damit 40 € geschenkt
  • Sky+ HD-Festplattenleihreceiver gratis
  • Sky on Demand gratis: Tausende Inhalte von Sky jederzeit auf Abruf
  • inklusive Sky Go: Genießen Sie Ihr Lieblingsprogramm unterwegs
  • nur 12 Monate Vertragslaufzeit

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Unterstützung: myTaxi gehorcht aufs Wort

MyTaxi

Mit dem jüngsten Update der App des Fahrdienstvermittlers können Nutzer über Apples Sprachassistentin Bestellungen auslösen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung kauft Siri-Konkurrenz Viv

Siri kommt ursprünglich nicht von Apple, sondern wurde 2010 zugekauft. Die Autoren waren aber unzufrieden damit, was Apple aus der Sprachassistentin gemacht hat und beschlossen, ihren ursprünglichen Traum umzusetzen – in Viv. Diese künstliche Intelligenz wurde nun abermals gekauft und zwar von Samsung.

OK Viv?

Viv wurde im Mai vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine künstliche Intelligenz, die noch viel klüger sein soll als Siri. Die Entwickler haben sich abfällig über ihr Baby geäußert und sagten, Apple habe daraus einen Chat-Bot gemacht, mit dem sich nicht viel Sinnvolles anfangen ließe. Eigentlich sei die Idee gewesen, dass sich Siri in allerlei Drittanbieter integrieren lässt, die in ihrer App per Schnittstelle darauf zugreifen. Das haben sie mit Viv noch einmal versucht, aufzugreifen.

Im Sommer wurde Viv dann offiziell angekündigt, wobei das Interesse schnell wieder nachließ. Technologisch ist Viv den Konkurrenzprodukten dennoch überlegen. Die „dynamic program generation“ ist in der Lage, geschickt Antworten zu erstellen, die zu dem passen, was der Nutzer gesagt hat, auch über eine längere Konversation hinweg.

Wie TechCrunch berichtet, wurde Viv nun von Samsung aufgekauft. Das Unternehmen soll jedoch weiterhin unabhängig sein. Der Grund den Deal seitens Viv war die Erreichbarkeit. Samsung verkauft jedes Jahr 500 Millionen Geräte, wenn auf jedem davon Viv vorinstalliert ist, hat die Software eine enorme Reichweite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polymorph-Rundenbasiertes Strategiespiel

【neue Rundenbasiertes Strategiespiel】
◆Das Spiel ist einfach und macht Spaß!
◆48 aufregende neue Levels!Es macht total süchtig.
◆Animation mit lustigen Soundeffekten,HD-Qualität.
◆Mach dich bereit auf stundenlangen Spaß und Unterhaltung!
◆Keine komplizierte Anmeldung, leg einfach los und hab Spaß!
◆Log dich bei Game Center ein und spiele mit deinen Freunden.
◆Eine völlig neue Spielerfahrung
◆genaue Grafiken und Animationen
◆intuitiver Steuerung
◆Präzise Touch-Steuerung
◆Game Center-Unterstützung
◆Produktion,Feinschliff auf AAA-Niveau

【GERÄTEN】 
◆iPhone4/4s/5/5c/5s/6/6plus/6s/6s plus/7/7plus
◆iPad 2/The new iPad/iPad with Retina display/iPad Air/iPad Air 2/iPad Pro
◆iPad mini 2/3/4
◆iPod touch 4/5

【iOS-Version】
◆Mindestens empfohlene iOS-Version: 6.1

WP-Appbox: Polymorph-Rundenbasiertes Strategiespiel (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wertvollste Marken: Apple behauptet Spitzenplatz

Die Marktforschungsfirma Interbrand hat ihre Rangliste der weltweit wertvollsten Marken in der diesjährigen Ausgabe veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wann gibt es das iPhone zum besten Preis?

iPhone bester Preis

Jedes Jahr aufs neue versuchen die Smartphone Giganten Käufer mit ihren neuen Smartphones zu begeistern. Aktuell erfreut sich das iPhone 7 und iPhone 7 Plus bester Beliebtheit, was man vom „Dauerbrenner“ Samsung Note 7 nicht gerade behaupten kann.

iPhone vs Samsung

Obwohl Samsung und Apple Geräte mit fast identischen Preisen an den Start gehen (Samsung im Durchschnitt 741,28 € vs Apple 764,74 €), verlieren besonders die Samsung Geräte kurz nach dem Start sehr viel schneller an Wert. Schon 3 Monaten nach dem Verkaufsstart sind die Samsung Smartphones im Schnitt 19% oder 140 € günstiger. Beim iPhone sind es nur 10 % also 79 €. Bereits nach einem halben Jahr sind es bei Samsung 30% Preisverlust, während das Apple iPhone nur 143 € günstiger wird (19 %).

Fazit: Samsung-Geräte verlieren deutlich schneller an Wert. Bereits nach 6 Monaten sind diese Geräte den iPhones ein ganzes Jahr Wertverlust voraus!

Die wertstabilsten Modelle

Händler richten sich bei ihrer Preisgestaltung nach der Nachfrage. Dementsprechend verlieren aktuell beliebte Modelle weniger an Wert. Gerade bei Samsung ändert sich die Nachfrage allerdings schnell  wenn ein Konkurrenzprodukt unter eigener Flagge oder im Android Universum auf den Markt kommt.

Bei den Apple-Geräten hatte das iPhone 5 die beste Wertstabilität über die ersten 6 Monate – bis zum Markteintritt des Samsung Galaxy S4. Danach verlor das Modell schnell an Wert. Über einen längeren Zeitraum hält sich da das iPhone 6 Plus am besten. Nach fast zwei Jahren beträgt der Wertverlust gerade mal 23 %. Zum Vergleich: Der Preis des Nachfolgemodells 6s Plus ist bereits nach 9 Monaten um 22 % gefallen.

Wie ist es bei Samsung? Nach einem anfänglich recht starken Negativtrend liegt der Wertverlust des neuen S7 sowie des S7 Edge jedoch unter dem Niveau der anderen Galaxy-Modelle. Wir sind also gespannt, wie es hier weitergeht!

Fazit: iPhone 6 und Samsung Galaxy S6 sind die Smartphones mit dem kleinsten Wertverlust der jeweiligen Reihe. Bei den iPhones sind die Unterschiede zwischen den Modellen deutlicher, wobei Samsungs Geräte verlässlich (mehr) an Wert verlieren.

Wann lohnt sich der Kauf und wann gibt es das iPhone besonders günstig?

Insgesamt kommen die Samsung Galaxy-Geräte im Februar oder März auf den Markt. Bei Apples iPhones liegt das Erscheinungsdatum in der Regel im September. Doch wann ist die beste Zeit für einen Kauf? Die Samsung Geräte haben ihren größten Preisverlust durchschnittlich direkt nach dem Start. Es lohnt sich also, einige Monate mit dem Kauf zu warten.

Bei den Apple-Geräten sieht es ähnlich aus. Auch hier ist der beste Monat zum Kauf der 8. nach dem Markteintritt – also der Mai. Auch hier beruhigt sich der Markt nach 1 bis 2 Monaten nach Erscheinen des Konkurrenzprodukts von Samsung. Und auch hier gibt es den nächsten größeren Preisverlust zum Launch des Nachfolgers.

Fazit: Die beste Zeit für einen Kauf ist für Samsung-Geräte im Oktober/November und für Apple-Geräte im Mai.

The post Wann gibt es das iPhone zum besten Preis? appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OLED-Display für neue iPhones angeblich von Sharp

Sharp

Apple verhandelt derzeit mit dem japanischen Elektronikkonzern. Das nächste iPhone soll erstmals mit neuer Bildschirmtechnik kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Designer 1.5: Neue Features für UI- und UX-Designer

Affinity Designer MacSeit zwei Jahren knabbert das Entwicklerstudio Serif mit dem Grafik-Tool Affinity Designer nun schon an den Marktanteilen des Branchenführers Adobe Illustrator. Die heute neu veröffentlichte Version 1.5 der Software dürfte wieder ein paar Nutzer mehr auf die andere Seite locken. Mit der neuen Version sprechen die Macher der App besonders Interface-Designer an. Zusätzliche Werkzeuge und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Das kommt davon – ich bin ab sofort wieder mit Apples Leder Case unterwegs

Da ist man einen Moment unaufmerksam und schon hat man einen dicken Kratzer im neuen iPhone 7. So ist es am Ende doch wieder eine Schutzhülle geworden.

iPhone 7 Kratzer

Eigentlich bin ich seit mehreren Jahren kein Liebhaber von Schutzhüllen für das iPhone. Ich mag es nackt, denn so fühlt sich das iPhone einfach am schönsten an. Und unnötig dick wird es auch nicht. Zudem ist mir seit dem iPhone 3GS kein Gerät mehr auf harten Steinboden geknallt, auch sonstige Kratzer waren nicht zu verzeichnen. Ich hätte wissen müssen, dass es früher oder später wieder passiert…

Schuld ist ganz klar meine neue Jeans! Sie hat deutlich weiter ausgeschnittene Hosentasche, aus der das iPhone beim Hinsetzen herausgerutscht ist. Blöderweise hat der Sturz aus rund 40 Zentimetern Höhe gereicht, um für einen dicken Kratzer an der unteren linken Ecke des iPhones zu sorgen. Natürlich genau im Blickfeld, so dass ich ihn ständig sehe.

So ein Kratzer geht gar nicht

Sicherlich lässt sich der Kratzer mit einem schwarzen, wasserfesten Stift überdecken. Letztlich habe ich mich dann aber doch wieder zum Einsatz einer Schutzhülle entschieden, auch wenn ich dafür meinen Hüllen-Komplex überwinden muss. Das schafft bei mir allerdings keine Plastik-Hülle für 6,99 Euro von Amazon, es muss schon etwas vernünftiges sein. Und wie es sich für einen Apple-Freak gehört, am besten mit einem Apfel drauf.

Vor einiger Zeit habe ich bereits das rote Leder Case für das iPhone 6 ausprobiert und war eigentlich sehr angetan, allerdings verfärbt es sich nach einigen Wochen doch zunehmend. Bei Apples Silikon Case besteht dieses Problem nicht, allerdings gefällt mir hier das Feeling nicht so sehr.

Und so ist es gekommen, wie es kommen musste: Ich habe unverschämte 55 Euro für ein schwarzes Leder Case für das iPhone 7 auf den Tisch gelegt. Dieser Preis geht meiner Meinung nach gar nicht, aber anscheinend gibt es genug Leute, die das tatsächlich bezahlen. Was müssen das für Leute sein?

Naja, immerhin ist ein Apfel drauf und Apple hat bei der neuen Hüllen-Generation für das iPhone 7 sogar ein kleines Detail verbessert: Die Knöpfe für Standby und Lautstärke lassen sich jetzt tatsächlich wie echte Knöpfe drücken. Das fühlt sich deutlich besser an, als es zuvor der Fall war.

Nun laufe ich also doch wieder mit eine Hülle rum, damit ich den doofen Kratzer nicht sehen muss. Und bei der nächsten Jeans schaue ich mir die Hosentaschen vor dem Kauf genauer an…

iPhone 7 Apple Leder Case

Der Artikel Kommentar: Das kommt davon – ich bin ab sofort wieder mit Apples Leder Case unterwegs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung kauft Viv – neues Startup der Siri-Entwickler

Im Mai dieses Jahres haben wir erstmals über Viv berichtet. Bei Viv handelt es sich um einen neuen virtuellen Assistenten, der von den Siri-Erfindern entwickelt wurde. Nun hat sich Samsung Viv einverleibt.

viv_praesentation

Samsung kauft Viv

6 Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple Siri übernommen und die Technologie in die eigenen Produkte integriert hat. Seit dem iPhone 4S setzt Apple auf den digitalen Sprachassistenten. Siri wurde unter anderem von Dag Kittlaus entwickelt, der nach der Übernahme durch Apple ebenso zum iPhone-Hersteller wechselte. Das Gastspiel dort dauerte jedoch nur kurze Zeit und so verließ Kittlaus Apple bereits im Oktober 2011, um sich neuen Projekten zu widmen.

Das nächste Projekt von Dag Kittlaus war Viv. Viv wurde erstmals im Mai dieses Jahres vorgestellt und sollte natürlich viel mehr als Siri und alle anderen digitalen Assistenten können. Viv sollte ein digitaler Assistent für „alles“ werden. Wie es nun mit der Plattform für künstliche Intelligenz genau weitergeht, ist unbekannt. Fest steht, dass Samsung Viv gekauft hat. Zunächst einmal soll Viv als eigenständiges Unternehmen fortgeführt werden, so TechCrunch.

“This is an acquisition that is being done by the mobile team, but we clearly see the interest across our devices,” says Samsung SVP Jacopo Lenzi in an interview. “From our perspective and from the client’s perspective, the interest and the power of this really comes from taking advantage of the Samsung scale overall, as well as the richness of the touch points we have with consumers.”

Samsung hat unserer Meinung erkannt, dass künstliche Intelligenz und digitale Assistenten immer wichtiger werden. Das Unternehmen will zukünftig nicht mehr nur von Android und Google Now abhängig sein. Dag Kittlaus, Adam Cheyer und Chris Brigham haben mit Siri bereits nachgewiesen, dass sie über entsprechendes Know-How in diesem Bereich verfügen. Von daher macht es aus Samsungs Sicht durchaus Sinn, Viv zu kaufen. Ein Kaufpreis ist nicht bekannt. Wir sind gespannt, wie lange Dag Kittlaus, Adam Cheyer und Chris Brigham Viv weiterhin treu bleiben oder ein neues Startup gründen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google will Lifestyle von Apple kopieren

224-200-788

Das neue Google Smartphone ist nun präsentiert worden und der Konzern hat sich auch beim Preis des neuen Google Pixel nicht gerade zurückgehalten, um in der richtigen Liga mitzuspielen. Experten sehen hier aber ein kleines Problem, welches wahrscheinlich auf Google zukommen wird und das könnte der Faktor „Lifestyle“ sein. Google kann bis jetzt diesen Faktor nur begrenzt vermitteln und verlangt trotzdem sehr viel Geld für seine Smartphones und rudert eigentlich genau in die andere Richtung als mit den eigenen Nexus-Modellen.

Bislang steht das „G“ von Google in der Smartphone-Branche für relativ wenig, aber man möchte sofort mit den großen Anbietern wie Apple und Samsung mitspielen. Zusätzlich zu diesem Fakt fehlt dem Google Pixel auch das „Killerfeature“, welches das Smartphone von der Konkurrenz abhebt. Fakt ist, dass Google sicherlich ein sehr gutes Smartphone auf den Markt gebracht hat, welches mit dem iPhone und auch dem Samsung Galaxy S7 konkurrieren kann. Der Aufbau der Marke befindet sich allerdings noch in den Kinderschuhen, was dazu führen kann, dass die Kunden davor zurückschrecken mindestens 759 (Pixel) oder 899 Euro (Pixel XL) für ein neues Google-Smarpthone auszugeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples erstes Entwicklungszentrum für iOS-Apps eröffnet heute in Europa

Im Rahmen eines Besuchs von Apple-CEO Tim Cook beim italienischen Premierminister Matteo Renzi im Januar dieses Jahres verkündeten die beiden den Bau eines Schulungszentrums in Süditalien, das sich speziell an Interessierte für die Entwicklung von iOS-Anwendungen richtet. Heute, knapp 9 Monate später, findet die Eröffnung der Akademie statt. Apple-Klassenzimmer Das Entwicklungszentrum befind...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GTA: Viele Spiele deutlich im Preis gesenkt

Freunde der gepflegten Action können fünf GTA-Spiele gerade günstiger laden.

Die Entwickler von Rockstar Games haben gleich fünf Apps der beliebten Reihe deutlich im Preis reduziert. 1,99 Euro für Premium-Spiel im regulären Bereich von bis zu 6,99 Euro sind eine Ansage. So günstig gab es die Games noch nie.

Mfi-zertizierte Gamecontroller werden genauso unterstützt wie 3D Touch ab iPhone 6s/6s Plus.

Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(126)
4,99 € 1,99 € (universal, 693 MB)
Grand Theft Auto: San Andreas
(1050)
6,99 € 2,99 € (universal, 1954 MB)
Grand Theft Auto: Chinatown Wars
(7)
4,99 € 1,99 € (universal, 838 MB)
Grand Theft Auto: ViceCity
(51)
4,99 € 1,99 € (universal, 1107 MB)
Grand Theft Auto: Liberty City Stories
(19)
6,99 € 1,99 € (universal, 1933 MB)

Grand Theft Auto Liberty City Stories Screen


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Farbprobleme: schwarzes iPhone 7 verliert Matt-Effekt durch Nutzung?

Neue Farbprobleme: schwarzes iPhone 7 verliert Matt-Effekt durch Nutzung? auf apfeleimer.de

Dass die neue Farbe diamantschwarz beim iPhone 7 oder iPhone 7 Plus anfällig für Kratzer ist haben wir schon mehrfach besprochen (siehe auch diese Bilder). Doch laut Felix Bahlinger aka @felixba scheint auch das „normale“ iPhone 7 in schwarz (das mattschwarze Modell) nicht ganz so farbecht zu sein, wie man sich wünschen würde. Oder kurz: das mattschwarze iPhone 7 verliert stellenweise seine mattierte Oberfläche.

iPhone 7: mattschwarz wird fleckig?

Unser Leser Denis wies uns per Facebook auf das nachfolgende Youtube Video hin. Felix zeigt uns hier, dass sich stellenweise der mattschwarze Farbton „abnutzt“ und das Gerät somit stellenweise „mehr glänzt“.

YouTube Video

Die blasse Stelle des schwarzen iPhone 7 scheint zudem kein Einzelfall zu sein. Auch Youtube Kollege Kilian (@iKnowReview) bestätigt diesen ungewünschten „Effekt“. Laut eigenen Angaben wurde das mattschwarze iPhone 7 von Felix ausreichend „gereinigt“ – Verschmutzungen durch „Fettfinger“ sollten damit also ausgeschlossen sein. Tatsächlich soll sich also die „matte Oberfläche“ des schwarzen iPhones bei Nutzung ohne Case „abreiben“, somit „glänzt“ das schwarze iPhone 7 an manchen Stellen mehr, an anderen Stellen ist der matte Effekt weiterhin wie am Tag des Auspackens vorhanden.

iphone_7_plus_diamantschwarz__unboxing__farbvergleich___probleme__-_felixba_-_youtube

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem mattschwarzen iPhone 7 oder iPhone 7 Plus gemacht? Löst sich bei Euch auch der mattschwarze Effekt auf und das iPhone wirkt fleckig? Oder nutzt ihr das iPhone 7 ausschließlich in einer Hülle?

Der Beitrag Neue Farbprobleme: schwarzes iPhone 7 verliert Matt-Effekt durch Nutzung? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorsicht: Spotify kann Malware verbreiten

Berichten zufolge kann die kostenlose Version von Spotify Malware verbreiten. Betroffen ist sowohl die Spotify-Anwendung für den Mac als auch für Windows 10 und Linux-Rechner. Unbekannt ist allerdings, ob dieses Problem auch bei der Android- und der iOS-Version auftritt. Nutzer eines kostenpflichtigen Spotify-Accounts sind davon nicht betroffen, da sie keine Werbeeinblendungen in Spotify zu sehen bekommen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tellerrand: Microsoft Vorstand glaubt an baldiges Ende der Tastaturen

Wir alle schreiben unsere Texte auf klassischen QWERTZ- oder QWERTY-Keyboards. Wenn es nach Dave Coplin geht, könnten diese Tastaturen bald aussterben. Ganz verwunderlich ist seine Aussage nicht, denn Coplin ist bei Microsoft unter anderem auch an der Entwicklung der Sprachassistentin Cortana beteiligt.

Seine Vision, wie wir künftig mit Computern interagieren, besteht aus Sprach-, Gesichts- und Gestenerkennung. Außerdem würden wir künftig Benutzerschnittstellen ähnlich der in "Minority...

Tellerrand: Microsoft Vorstand glaubt an baldiges Ende der Tastaturen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhotoFast iType-C Speicherstick für Lightning, USB-C, USB-A und MicroUSB

Photofast Itype C StickPhotoFast bietet unter der Bezeichnung iType-C nun einen Universal-Speicherstick für Apple-Geräte an, der neben Lightning auch über USB-C, USB-A und Micro-USB verbunden werden kann. PhotoFast ist für seine iOS-Speichersticks ja seit einiger Zeit bekannt. An den Lightning-Anschluss angesteckt, können sie zum Auslagern von Daten oder auch für Backups genutzt werden. Der Zugriff erfolgt über eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfangreiches Update für Vektorzeichensoftware Affinity Designer

Serif Labs hat die Verfügbarkeit von Affinity Designer 1.5 (Mac-App-Store-Partnerlink) bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 in der Rekordspur: Jetzt auf 57 Prozent aller Geräte

iOS 10 wird gut angenommen und bleibt bei der Verbreitung auf Rekord-Kurs.

Inzwischen ist die neueste Version des Betriebssystems auf rund 57 Prozent aller Geräte installiert. Laut Statistik von MixPanel liegt iOS 9 nur noch bei rund 37 Prozent. In der Vorwoche waren es noch fast 48 Prozent.

iOS 10 deutsch

Noch knapp 6 Prozent aller Geräte sind mit iOS 8 oder älter ausgestattet. Der Rekordkurs von iOS 10 beeindruckt hingegen: Über 10 Prozent Plus innerhalb einer Woche zeigen, dass iOS 10 sich sogar etwas schneller als iOS 9 im Vergleichszeitraum verbreitet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siris »Eltern« von Samsung gekauft

Samsung kann sich für künftige digitale Sprachassistenten der Galaxy-Smartphones der Expertise von Dag Kittlaus und Adam Cheyer erfreuen. Die beiden sind vor allem als die Entwickler von Siri bekannt, die inzwischen ihren Weg auf iPhone, iPad, Apple TV und Mac gefunden hat. Nach der Übernahme 2009 durch Apple zeigten sie sich allerdings unzufrieden mit der weiteren Entwicklung und verließen den...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyTaxi-Update: „Hey Siri, bestell ein Taxi“

Shortnews: Wie von Apple angekündigt hat der in 40 europäischen Städten verfügbare Taxi-Service MyTaxi nun eine Siri-Anbindung erhalten. Damit erweitert MyTaxi unsere gestern aufgestellte Liste der mit der Sprachsteuerung kompatiblen Apps.

eta-header_blogpost_1200x574_de

Bild: Mytaxi

Einmal innerhalb der Anwendung eingestellt kann Siri fortan jederzeit auf Zuruf ein Taxi bestellen. Dabei kann man Siri auch die Adresse mitteilen, die das Taxi anfahren soll. Bezahlt wird weiterhin über die App.

Brauchen Sie mal wieder ein mytaxi, bitten Sie einfach Siri Ihnen eins zu rufen. Sobald Sie Ihre Bestellung bestätigt haben, macht sich Ihr Fahrer auf den Weg zu Ihrer aktuellen Position. Sollten Sie das Taxi woanders brauchen, sagen Sie Siri beim Bestellen die gewünschte Abholadresse. Funktion verfügbar ab iOS 10.

Damit lässt sich ein Taxi über den Dienst auf verschiedenen Wegen bestellen: Per App, per WhatsApp und nun auch mit Siri. In Deutschland ist der Service derzeit in Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Stuttgart und Lübeck verfügbar. Bremen, Dortmund, Dresden, Osnabrück, Mainz und Nürnberg sollen bald folgen.

WP-Appbox: mytaxi - Die Taxi App (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shazam mit iMessage-Support – Mytaxi per Siri rufen

Mit iOS 10 erweitert Apple die Möglichkeiten rund um iMessage und Siri. Immer mehr Entwickler machen davon Gebrauch und implementieren die neuen Features in ihren Apps. Shazam und MyTaxi sind die jüngsten Beispiele.

shazam87

Shazam-Update bringt Musikerkennung innerhalb von iMessage

Shazam kann ab sofort in Version 10.1 aus dem App Store geladen werden. In den Relese-Notes heißt es

Du schickst also einem Freund eine Nachricht und hörst diesen Song … Der Song, den ihr beide mögt und der dich in den Wahnsinn treibt. Wie heißt er?! Jetzt öffnest du mit einer kurzen Berührung Shazam in iMessage, Shazam sagt dir den Namen des Songs und du sendest ihn ab. Ganz einfach! Öffne dazu die iMessage App und füge Shazam aus dem iMessage App-Store hinzu.

Ihr könnt jetzt direkt innerhalb der Nachrichten-App einen Musiktitel erkennen und das Ergebnis an einen Empfänge senden.

MyTaxi per Siri rufen

mytaxi_app

Erst kürzlich haben wir euch auf die Siri-Unterstützung der Postbank aufmerksam gemacht. Ab sofort könnt ihr Siri auch in Kombination mit MyTaxi nutzen. Im Beipackzettel zur App heißt es

„Siri, bestell ein mytaxi!” Brauchen Sie mal wieder ein mytaxi, bitten Sie einfach Siri Ihnen eins zu rufen. Sobald Sie Ihre Bestellung bestätigt haben, macht sich Ihr Fahrer auf den Weg zu Ihrer aktuellen Position. Sollten Sie das Taxi woanders brauchen, sagen Sie Siri beim Bestellen die gewünschte Abholadresse. Funktion verfügbar ab iOS 10.

Einfach Siri bitten ein MyTaxi zu bestellen, die Bestellung bestätigen und schon ist ein taxi auf dem Weg zu euch. MyTaxi 6.7 könnt ihr ab sofort aus dem App Store laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Cook und Cue auf der «New Establishment»-Liste der Vanity Fair

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-ID-Hacks: Chinesische Spammer versenden iMessage-Nachrichten

Imessage China Spam 1Aktuell häufen sich die Meldungen von Apple-Kunden, deren iCloud-Konten gehackt und für den Versand von Spam-Nachrichten per iMessage missbraucht wurden. ifun-Leser Dennis schickt uns die folgenden Screenshots. Der Versand der Spam-Nachrichten über iMessage ist offenbar direkt angelaufen, nachdem die Apple-Benachrichtigung über die Verwendung von iMessage auf einem neuen Mac eingegangen war. Dennis hat darauf hin […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starke Verbreitung: iOS 10 nun auf 6 von 10 Geräten

Shortnews: iOS 10 wird von den Nutzern noch immer sehr gut angenommen. Mittlerweile befindet sich das Betriebssystem auf 60 Prozent aller Geräte, die derzeit aktiv im Umlauf sind. Vor allem der Verkauf des iPhone 7 dürfte die Zahlen in die Höhe treiben.

bildschirmfoto-2016-10-06-um-11-06-40

iOS 9 hingegen wird nur noch von 34 Prozent der iPhone- und iPad-Anwender genutzt. Gerade einmal fünf Prozent der User verwenden eine andere iOS-Version. Dies geht aus der Erhebung von Mixpanel hervor.

Auch das Wachstum von iOS 10 ist enorm: Innerhalb einer Woche konnte das Betriebssystem zuletzt um 10 Prozentpunkte zulegen. iOS 10 wächst damit sogar leicht schneller als sein Vorgänger. Der Erfolg ist natürlich auch auf die Verkäufe des iPhone 7 zurückzuführen, die standardmäßig mit dem neusten Betriebssystem daherkommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inklings: handgezeichnetes Lemminge-Puzzle für iPad als Premium-Download

Mittlerweile hat es am heutigen Spiele-Donnerstag auch Inklings (AppStore) von Zak & Max wie angekündigt in den AppStore geschafft. Wenn ihr das Puzzle im Stil des Klassikers „Lemminge“ laden wollt, benötigt ihr ein iPad und müsst 4,99€ investieren.

Dafür erhaltet ihr ein gelungenes und wirklich kniffliges iOS-Spiel. Auch wenn das Gameplay grundlegend an die Lemminge erinnert, haben die Entwickler dem Spiel einen frischen Look und neue Features spendiert, die den Titel nicht nur abwechslungsreich, sondern auch schwer machen.
Inklings iOS
Augabe ist es, wie sollte es anders sein, die kleinen Inklings zu einem Levelziel, einem schwarzen Loch, zu bugsieren. Die Inklings sind kleine runde Wesen mit Gesicht, die von alleine vorwärtsrollen. Allerdings scheitern sie schnell in ihrem Vorankommen, da Hindernisse oder Abgründe den Weg versperren. Hier kommt ihr ins Spiel, indem ihr ihnen verschiedene Fähigkeiten zuweist oder anders unter die Arme greift. Dafür tappt ihr zunächst einen Inkling an und dann auf die Fähigkeit in der Seitenleiste rechts.
Inklings iOSInklings iPad
Schon fängt der Inkling an zu graben, dreht die Schwerkraft um oder bewegt sich wie eine Raupe an Oberflächen anhaftend durch die kleinen Level. Zuem könnt ihr verschiedene Dinge als Plattformen in die Level hineinziehen oder auch Kanonen verwenden. Entscheidend ist immer, dass ihr im richtigen Moment die richtige Idee habt und diese auch schnell genug umsetzt. Sonst verliert ihr einen oder mehrere Inklings, was bereits reichen kann, um ein Level nicht mehr meistern zu können.

Knifflig und wunderschön

Daher gibt es richtig etwas zum Nachdenken, was wir durchaus positiv finden. Ebenfalls positiv aufgefallen ist die tolle Gestaltung. Sie ist im handgezeichneten Stil. Eine Welt ist zum Beispiel von Kindern gezeichnet, sodass dort unter anderem Dinosaurier und Co auf euch warten. Insgesamt sind die Level sehr abwechslungsreich und wunderschön, wenn man auf diese Art von Optik bei Spielen steht.
Inklings für iOS
Wenn ihr gerne die Lemminge oder ähnliche Spielprinzipien spielt bzw. gespielt habt, solltet ihr euch Inklings (AppStore) nicht entgehen lassen. Ein echter Premium-Download mit kniffligem und gelungenem Gameplay und einer tollen Grafik. Einzig ein iPad müsst ihr besitzen, um die 4,99€ teure iPad-App installieren zu können. iPhone-Besitzer schauen hier leider in die Röhre.

Inklings iOS Trailer

Der Beitrag Inklings: handgezeichnetes Lemminge-Puzzle für iPad als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowers & Wilkins P9: Edel-Kopfhörer mit Lightning-Upgrade

Der englische Audio-Spezialist Bowers & Wilkins denkt ans iPhone 7.


Der neue Edel-Kopfhörer P9 Signature ist laut B&W schlichtweg „der beste Kopfhörer der Firmengeschichte“ – und die dauert immerhin schon genau ein halbes Jahrhundert.

bowers-and-wilkins-p9

Klassischerweise bestehen beim Kopfhörer-Treiber die Membran und die Aufhängung aus 
einem Stück, das lediglich in Form gebracht und zusätzlich gedämpft wird. Der P9 Signature hingegen verwendet einen klassischen Lautsprecher-Treiber mit einer steifen Membran, die von einer hoch flexiblen Einspannung gehalten wird. Dieser aufwändigere Ansatz hat viele Vorteile, vor allem aber erfüllt er zwei bislang unvereinbare Anforderungen: Einerseits die nach einer weichen Aufhängung – wichtig für eine gute Basswiedergabe – und andererseits die nach einer hohen Steifigkeit – unerlässlich für feinste Höhen.

Der Klang des 900 Euro teuren Over-Ears sollte also überragend sein. Und auch der Rest ist purer Luxus, zum Beispiel mit der Verwendung von italienischem Safiano-Leder und mit einer Tasche aus Alcantara. Bleibt die Frage: Was stellen Besitzer eines iPhone 7 mit dem kabelgebundenen P9 an? Nun, geliefert wird er jetzt mit einem klassischen Klinkenstecker.

Upgrade fürs iPhone 7

Doch wenn der Besitzer klug genug ist, seinen neuen P9 auf der Website von B&W zu registrieren, bekommt er Anfang 2017 das passende Lightning-Kabel als kostenloses Upgrade geliefert. Mit im Paket ist dann auch ein Digital-auf-Analog-Konverter, der den Klang noch weiter optimieren soll.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entsprechen Die Ähnlichen Objekte Pro – beste Gehirntraining Puzzle-Spiel

Bist du ein Fan von Verbindungs- und Zuordnungsspielen? Dies ist das neueste Zuordnungsspiel auf dem Markt. Deine Aufgabe ist es, gleiche Quadrate zu verbinden, um einen Level abzuschließen.

==================
Merkmale
==================

– Macht Spaß und ist herausfordernd
– Verschiedene aufregende Level
– Tolle Grafik
– Spiele mit freunden im Game Center

WP-Appbox: Entsprechen Die Ähnlichen Objekte Pro - beste Gehirntraining Puzzle-Spiel (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Orchard - Apple sucht Marketing-Talente

Apple sucht über einen Hinweis auf der Webseite neue Marketing-Talente. Das Programm hierzu trägt den Namen „Orchard“. Die Beschreibung motiviert Bewerber, sich kreativ zu zeigen und eine möglichst aussagekräftige Bewerbung zu hinterlassen. Auf der Jobseite erklärt Apple, dass bis zu 10 Teilnehmer am Orchard-Programm teilnehmen können. Die 10 Teilnehmer werden in vier Künstler, vier Texter u...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messages: Linkvorschau in iOS 10 kann MMS-Kosten verursachen

Messages: Linkvorschau in iOS 10 kann MMS-Kosten verursachen

Das neue Betriebssystem bringt auch eine neue Funktion zum Preview von Websites mit. Wer nicht aufpasst, muss dafür zahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Macs Ende Oktober?

Die Gerüchteküche ist wieder einmal am Rotieren. Der Anlass ist, dass Apple seinen anstehenden Quartalsbericht um zwei Tage auf den 25. Oktober vorverlegt hat. Die Gerüchteküche geht nun davon aus, dass der Grund für diese Verlegung das Mac-Event sein soll, das Ende Oktober, wenige Tage nach der Präsentation des Geschäftsberichts, stattfinden soll. Eine gesicherte Basis für diese Annahme gibt es jedoch nicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iTunes-Store-Gutschein beim Kauf von Sonos-Lautsprechern

Apple hat eine Ende September in den USA gestartete Sonderaktion nach Europa ausgeweitet. Wer bis zum 31. Dezember 2016 einen Sonos-Lautsprecher in einem Apple-Ladengeschäfte erwirbt, erhält einen iTunes-Store-Gutschein im Wert von 30 Euro. Dieser lässt sich zum Kauf beliebiger Inhalte aus dem iTunes-Store bzw.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 3. Generation nicht mehr im Apple Store verfügbar

apple-tv_6Die neuste Apple TV, mittlerweile die 4. Generation, hat einen AppStore und kommt mit neuer touch Fernbedienung. Bis vor kurzem war die 3. Generation der Apple TV für rund Fr. 70.- noch im Apple Store verfügbar. Jetzt wurde diese Apple TV aus dem Store entfernt. Apple TV gibts ab Fr. 169.- im Apple Store, dies ist sie 32GB Variante. Wer mehr Platz für Apps benötigt, hat die Möglichkeit die 64GB Variante für Fr. 229.- zu kaufen. Mit dieser Apple TV kannst du Apps für Fernsehen, Spiele und Information wie Wetter, Weltraum oder Workout laden. Die touch Fernbedienung ist dabei gleich der Spiele Kontroller. Für das iPhone gibt es die Remote App im AppStore. Original article: Apple TV 3. Generation nicht mehr im Apple Store verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Music App mit neuem Interface – Jetzt auch auf Fire TV

Fire Tv Musik HeaderMit der neu veröffentlichten Version 5.7.0 ist die Amazon Music App auf iPhone und iPad mit neuem Interface verfügbar, gleichzeitig hat das Unternehmen auch den Zugriff auf die persönliche Musiksammlung und das Streaming-Angebot Prime Music von Fire TV aus überarbeitet. Hier steht nun ebenfalls eine eigenständige App zur Verfügung. Auf iOS-Geräten hat Amazon die Startseite […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Insta360 Nano: Rundumkamera fürs iPhone von Hardwrk

Insta360 Nano: Rundumkamera fürs iPhone von Hardwrk

Der Apple-Zubehöranbieter aus Hannover hat ein neues Video- und Fotozubehör für iPhone-Besitzer vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grenzwertig: Die Mac-Duftkerze ist da

12s_candle_ls1_gallery-f4df764aeb672cd9-570x321

Wer den Geruch von frisch geöffneten Apple-Produkten nicht kennt, ihn aber für längere Zeit genießen will, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Die Firma Twelve South hat aus dieser Idee ein Geschäftsmodell entwickelt und die Duftkerze „New Mac“ auf den Markt gebracht, die wirklich genau so riechen soll, wie ein frisch geöffneter Mac. Eine Mischung aus verschiedenen Duftstoffen wie Minze, Lavendel, Pfirsich, Mandarine und Salbei werden in der Kerze verarbeitet und sollen für den passenden Geruch sorgen. Was diese Duftkombination mit einem neu geöffneten Mac zu tun haben soll, bleibt fraglich.

Die Kerze selbst kostet rund 25 US-Dollar und ist im Moment nur über die USA beziehbar, wird aber bei Bedarf auch weltweit versendet. Möchte man die Kerze sein Eigen nennen, muss man umgerechnet mit rund 45 Euro rechnen. Für absolute Liebhaber ist dies sicherlich ein nettes Geschenk, aber wir würden unser Geld sinnvoller investieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Laserix Puzzle Islands: Knobel-Spaß mit viel Licht und etwas Schatten

In Laserix Puzzle Islands löst man knapp 50 Puzzles mit Laserstrahlen. Allerdings gibt es auch an einigen Stellen noch Schatten.

Laserix Puzzle Islands 1

In der vergangenen Woche hat mich das wirklich tolle Zip Zap in seinen Bann gezogen, innerhalb von nur zwei Tagen habe ich es durchgespielt. Seitdem bin ich auf der Suche nach einem Nachfolger, der mich auch dann beschäftigt, wenn ich eigentlich gar keine Lust mehr habe, mit meinem iPhone oder iPad zu spielen. Kleine Puzzle-Spiele sind für diese Zwecke perfekt geeignet, daher habe ich einen Blick auf das neue Laserix Puzzle Islands (App Store-Link) geworfen.

Komplett neu ist die Idee des Spiels nicht, denn der Entwickler hat bereits Laserix Touch in den App Store gebracht. Im Gegensatz zum ersten Teil, der noch mit einer recht futuristischen Grafik ausgestattet ist, punktet die Neuerscheinung mit einer entspannten Insel-Atmosphäre. An der Spielidee selbst hat sich allerdings nichts geändert.

Auch in Laserix Puzzle Islands muss man Laserstrahlen mit Hilfe von Schildern umleiten und alle Kristalle einsammeln. Pro Level gibt es nur eine begrenzte Anzahl von Schildern, die frei auf den Feldern platziert und um 45 Grad in alle Richtungen gedreht werden können. Wie genau das funktioniert, wird in einem kleinen interaktiven Tutorial erklärt.

Laserix Puzzle Islands 2

Nach und nach werden die Herausforderungen in Laserix Puzzle Islands natürlich immer schwerer. Die einzelnen Level, insgesamt gibt es etwas mehr als 40, sind mit Sternen bewertet, wobei fünf Sterne für den höchsten Schwierigkeitsgrad stehen. Für Abwechslung sorgen zahlreiche zusätzliche Elemente, die im Laufe des Spiels eingebaut werden, beispielsweise Teleporter.

Zum ganz großen Hit wird es für Laserix Puzzle Islands aber wohl nicht reichen. Dafür hat sich der Entwickler in Sachen Übersetzung zu wenig Mühe gegeben, so sind Level bei deutscher Spracheinstellung beispielsweise in Niveau übersetzt worden. “Niveau beendet” oder “Niveauauswahlpaket” heißt es dann. Glücklicherweise kann man die Sprache in den Einstellungen zurück auf Englisch stellen, was ich in diesem Fall deutlich angenehmer finde.

Mit 40 bis 50 Leveln ist der Umfang von Laserix Puzzle Islands zudem ein wenig überschaubar. Zwar kostet das Spiel mit 99 Cent auch nicht viel, allerdings bietet die Konkurrenz für das gleiche oder nur etwas mehr Geld meist deutlich mehr Inhalt.

WP-Appbox: Laserix: Puzzle Islands (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Laserix Puzzle Islands: Knobel-Spaß mit viel Licht und etwas Schatten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Startschuss für Programmierer-Akademie in Neapel

Apple hat heute die zu Jahresbeginn angekündigte Programmierer-Akademie in Neapel eröffnet. Dort sollen angehenden Entwicklern Kenntnisse für die Erstellung von Apps für iPhone und iPad vermittelt werden. Als Partnereinrichtung fungiert die Universität Neapel Federico II.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

KUNDENDATEN handelskraft: Kundenbedürfnisse vorhersagen: Ich weiß was, was du nicht weißt!: Immer fleißiger sammeln Onlinehändler Kundendaten, um die Bedürfnisse der Käufer besser vorhersagen und erfüllen zu können. Ein sich veränderndes Kaufverhalten wird registriert und es werden Prognosen darüber erstellt, welche Produkte den Kunden in Zukunft interessieren könnten. Die Wahrscheinlichkeit einer[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple auch 2016 die wertvollste Marke der Welt

Nach dem aktuellen Ranking von Interbrand ist Apple unangefochtener Meister auf der Skala der weltweit wertvollsten Marken. Interbrand beziffert den Markenwert Apples auf 178,12 Milliarden US-Dollar. Auf den Plätzen zwei und drei der „Best Global Brands 2016“ folgen Google und Coca-Cola.

interbrands-best-global-brands-2016

Was die deutschen Konzerne angeht, so zählen Mercedes-Benz und Porsche zu den klaren Gewinnern mit jeweils 18 Prozent Wachstum pro Jahr. Auch Audi, SAP, BMW, die Allianz und Siemens konnten zweistellige Raten verbuchen. Ein Verlierer, und das ist wohl wenig verwunderlich, ist Volkswagen mit einem Minus von 9 Prozent.

Mit wenigen Ausnahmen wie dieser ist die Automobilindustrie weiter auf Wachstumskurs, so bemerkt Interbrand in einer Pressemitteilung vom Mittwoch. Je besser sie es schaffen, in dem Bereich von „E-Mobility, selbstfahrenden Autos und ganzheitlichen Mobilitätslösungen“ Fuß zu fassen, umso besser könnten die Autokonzerne sich gegen die Konkurrenz aus der IT-Welt behaupten, so Interbrand. Ganz unten und neu auf der Liste steht der Aufsteiger Tesla mit einem Markenwert von vier Milliarden Dollar.

Facebook hat größten Zuwachs

Am meisten konnte im letzten Jahr Facebook zulegen. Ganze 48 Prozent stieg der Wert der Marke des IT-Konzerns an. Das zweitgrößte Wachstum hat Amazon zu verbuchen. Der Anbieter konnte um 33 Prozent zulegen.

Interbrand listet die 100 wichtigsten Marken auf. Die Statistik erscheint nun im 17. Jahr und ist sogar ISO-zertifiziert. Die Angabe des Markenwerts ist nicht zu verwechseln mit dem durch die Börse bestimmten Marktwert eines Unternehmens. Bewertet wurden stattdessen die betriebswirtschaftliche Seite der Produktplatzierung und die Meinung der Kunden. Die Marktforschungsfirma Interbrand unterhält eigenen Angaben zufolge Büros in 22 Ländern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgetauschtes Galaxy Note 7 von Samsung fing Feuer im Flugzeug

Nachdem Samsung beim Verkaufsstart des Note-7-Phablets mit erheblichen Akku-Problemen zu kämpfen hatte, startete die koreanische Firma ein Austauschprogramm. Dieses sollte den Fehler beheben und somit verhindern, dass Akkus ohne Fremdeinwirkungen Feuer fangen. Trotz des Austauschprogramms gab es vereinzelt neue Meldungen über Probleme mit dem Akku. So lasse sich das Gerät nicht mehr so schnell ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 40/16)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Jade Empire: Mythische chinesische Geister erheben sich und bereiten sich auf den Angriff vor. Als Martial Arts-Kämpfer stellt Ihr Euch als Spieler dieser Bedrohung entgegen.

Jade Empire™: Special Edition
(4)
9,99 € (universal, 3716 MB)

jadeempire-1

Treasure Buster: Finstere Verliese – gepaart mit Pinball-Sequenzen. Dieses Dungeon-Spiel vermischt bekannte und beliebte Genres zu einem unterhaltsamen Gameplay.

Treasure Buster Treasure Buster
(1)
0,99 € (universal, 40 MB)

Feral Fury: In diesem nicht ganz ernstgemeineten Top-Down-Shooter wird ein Panda-Imperium mit haarigen Kriegern gegen eine feindliche Macht verteidigt.

Feral Fury Feral Fury
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 581 MB)

Laserix: Laser werden in Puzzle-Leveln verteilt – und warten darauf, richtig angeordnet zu werden, damit ein Lichtstrahl sein Ziel erreich.

Laserix: Puzzle Islands
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 79 MB)

Arcadecraft: Bekannt von diversen Konsolen und Desktop-PCs, gibt es dieses Spielhallen-Abenteuer nun auch für iPhone und iPad.

Arcadecraft Arcadecraft
(4)
0,99 € (universal, 142 MB)

Pinball Racing/Pinball Halloween: Zwei neue Pinball-Games hat Entwickler Marcos Riffel im App Store veröffentlicht. Sie bieten für wenig Geld Action mit Rennspiel- bzw. Halloween-Atmosphäre.

Pinball Racing Full Pinball Racing Full
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 52 MB)
Pinball Halloween Full Pinball Halloween Full
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 52 MB)

Die drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt: Eine Versteigerung auf einem Schrottplatz bringt die drei Detektive auf eine neue Fährte. Ein geheimnisvoller Helm wird dort zum Verkauf angeboten und es scheint, als sei dieser ein Zeichen hin zu einen großen Schatz… Mehr dazu hier.

Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt
(1)
4,99 € (universal, 556 MB)
Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt Die drei ??? - Rätsel aus der Geisterwelt
Keine Bewertungen
12,99 € (641 MB)

Smashing The Battle: In diesem günstigen Action-Spiel mit Hack’n’Slash-Gameplay verfolgt Ihr nicht nur einen, sondern gleich zwei Protagonisten mit je eigener Story.

Smashing The Battle Smashing The Battle
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 279 MB)

Demon Party: Ein neues Anime-Rollenspiel mit Pixelart-Grafik und vielen unterschiedlichen Charakteren.

Demon Party Demon Party
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 453 MB)

Flylight Zone: Dieses Retro-Abenteuer dreht sich um fiktive Erlebnisse des Erfinders der TV-Serie Twilight Zone, Rod Serling.

Flylight Zone Flylight Zone
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 93 MB)

Fractal Sky: Ein wilder, farbenfroher Arcade-Runner für Fans von Wipeout und ähnlichen Games.

Fractal Sky Fractal Sky
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 60 MB)

Corporate Overlord: Als gewitzter Chef eines Großunternehmens gilt es, die eigene Macht strategisch zu erweitern. Die Story entfaltet sich mithilfe vieler – leider nur englischsprachiger – Textfelder.

Corporate Overlord Corporate Overlord
(1)
1,99 € (universal, 6.9 MB)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac & i Heft 5/2016 jetzt im Handel

Mac & i Heft 5/2016 jetzt im Heise-Shop bestellbar

Themen u. a.: macOS Sierra ausreizen, das Beste in iOS 10, Teamwork zwischen iPhone, iPad, Mac und Watch. Zaubern mit der Fotos-App, Analog-Videos digitalisieren, Swift lernen. iPhone 7/7 Plus, Apple Watch 2, Bluetooth-Ohrhörer, Virenscanner.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Music & Video manager plus playlist creator for Dropbox. PRO version

Musik, Audio- und Video-Downloader Media Player von Ihrem Dropbox-Konto.
Streamen und Herunterladen von Musik und Dateien überall hin mitnehmen!

Sparen Sie Platz auf einem Gerät, haben sofortigen Zugriff auf Ihre Audiodateien überall.
Hören Sie Ihre Musik, Hörbücher und Podcasts direkt aus der Cloud!
◆ ◇ ◆ Hauptmerkmale ◆ ◇ ◆
• Volle Anwendung!
• Speichern Sie Musik auf das Gerät und zu jeder Zeit spielen.
• Speichern Sie Dateien auf das Gerät und jederzeit spielen.
• Speichern Sie Ihre Videos und Filme auf Ihrem Gerät und jederzeit spielen.
• Ordner durchsuchen
• spielt MP3, AAC, M4A, WAV, AIFF
• sofort jeden Song streamen
• Hören im Hintergrund
• View Album-Cover, wie Sie hören
Offline-Wiedergabe-Modus! laden Sie Ihre Lieblingsalben auf dem Gerät ohne Internetverbindung für das Hören.

Um den Offline-Modus verwenden, tippen Sie einfach auf das Symbol neben der einen Song es für die Offline-Wiedergabe zu speichern.

WP-Appbox: Music & Video manager plus playlist creator for Dropbox. PRO version (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

R.I.P. Mr. Reader

Da fahre ich den ersten Tag nach meiner Babypause zur Arbeit und muss direkt mit einer schlechten Nachricht starten.

Mr. Reader, mein favorisierter RSS News Reader auf dem iPad, wurde vom Entwickler abgekündigt und aus dem App Store entfernt.

Mrreader v3 sydney theme 1250

Wirklich sehr schade und wieder mal ein Beispiel dafür, dass es im Haifischbecken App Store selbst mit sehr guten Apps alles andere als einfach ist.

-> http://www.curioustimes.de/mrreader/

Als Alternativen zu Mr. Reader nenne ich einfach mal Reeder, Ziner und Slow Feeds.

WP-Appbox: Reeder 3 (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Ziner - RSS Reader that believes in simplicity (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Slow Feeds (Kostenlos+, App Store) →


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Treasure Buster“ neu von FDG Entertainment: Schatzjagd als Mix aus Dungeon Crawler und Flipper

Nachdem das Spiel heute Morgen noch nicht im AppStorezu finden war, hat FDG Entertainment nun am heutigen Spiele-Donnerstag sein neues Arcade-Game Treasure Buster (AppStore) für iOS veröffentlicht. Für nur 0,99€ findet der Premium-Download den Weg auf eure iPhones und iPads.

Treasure Buster (AppStore) ist eine Retro-Mischung aus Pinball und Dungeon Crawler. Mit einem von sechs Helden mit unterschiedlichen Eigenschaften stürzt ihr euch in ein spaßiges Abenteuer mit zahlreichen Dungeons im Arcade- und Endlos-Modus, die wiederum in viele Räume unterteilt sind. In diesen warten unterschiedlichste Feinde, die ihr in Flipper-Manier besiegt.
Treasure Buster iOSTreasure Buster iPhone iPad
Dafür schießt ihr euren Helden in Slingshot-Manier, also zurückziehen, zielen, loslassen, durch die kleinen Räume und müsst versuchen, die Feinde möglichst oft und schwungvoll zu treffen. Dies nimmt ihnen Lebensenergie und bringt euch ein Stück näher, den Raum zu säubern und so den nächsten Raum in Angriff nehmen zu können.

Schätze ohne Ende

Aber ihr eliminiert so nicht nur die Feinde einen nach den anderen, sondern lasst sie auch Schätze, Münzen und mehr ausspucken. Die könnt ihr ebenfalls durch die Räume flippernd einsammeln, um sie im Raum des Händlers in Vorteile einzutauschen. Zudem gibt es versteckte Schatzräume, in denen ihr weitere Boni sammeln könnt.
Treasure Buster iOSTreasure Buster iPhone iPad
So bahnt ihr euch nach und nach den Weg durch die Dungeons, an deren Ende ein fieser Boss-Gegner wartet. Erledigt ihr auch ihn, könnt ihr euren Helden aufwerten und dann das nächste Dungeon in Angriff nehmen. Allerdings müsst ihr immer aufpassen, dass ihr nicht selbst zu viel Schaden erleidet. Denn die Gegner, egal ob kleiner Level- oder großer Boss-Gegner, wehren sich entsprechend ihrer Eigenschaften alle x Runden mit unterschiedlichen Geschossen, die bei Treffern eurem Helden schaden.

Treasure Buster (AppStore) ist eine unterhaltsame Retro-Mischung aus einem Dungeon Crawler und einem Pinball-Spiel, die komplett ohne In-App-Angbote und Co auskommt. Macht Spaß!

Treasure Buster iOS Trailer

Der Beitrag „Treasure Buster“ neu von FDG Entertainment: Schatzjagd als Mix aus Dungeon Crawler und Flipper erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-App soll Depressionen erkennen

iPhone-App soll Depressionen erkennen

Das Berliner Start-up Mindrise Labs hat zusammen mit Forschern an der FU Berlin ein Werkzeug zum Screening auf depressive Störungen entwickelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trigraphy: Foto-App kreiert tolle Polygon-Kunstwerk für nur 99 Cent

Ihr wollt eure Fotos mit speziellen Effekten ausstatten? Dann werft einen Blick auf das reduzierte Trigraphy.

Trigraphy

Im letzten Jahr hat Mel die Foto-App Trigraphy (App Store-Link) genauer geprüft und war sehr von den Effekten angetan. Seither hat sich viel getan. Damals wurde Trigraphy als Gratis-Download angeboten, die Entfernung des Wasserzeichens und ein Export in Original-Auflösung musste mit 1,99 Euro per In-App-Kauf entlohnt werden. Zusätzliche Effekte konnte man ebenfalls käuflich erwerben. Seit geraumer Zeit finanziert sich Trigraphy wieder über einen Einmalkauf und verzichtet komplett auf In-App-Käufe. Heute kann man das Polygon-Tool für nur 99 Cent statt 3,99 Euro erwerben.

Wie gerade schon erwähnt, macht Trigraphy es mit speziellen Algorithmen möglich, aus den über die Bibliothek oder einen direkten Schnappschuss mit der Kamera importierten Fotos mittels Polygon-Effekten tolle Kunstwerke zu schaffen. Über horizontale Wischgesten auf dem Screen kann der jeweilige Effekt noch intensiviert werden, zudem erlaubt es ein vom unteren Bildschirmrand einblendbares Menü, zwischen den vier Effekten und der Darstellung mit oder ohne sichtbare Konturen zu wechseln. Für eine möglichst detailgetreue Nachbildung des eingepflegten Motivs empfiehlt sich außerdem die Option, „Follow Form“, mit der die Polygone an die Objekte des Bildes angepasst werden.

Export nimmt etwas Zeit in Anspruch

Die fertigen Werke können nach ihrer Bearbeitung – auf älteren Geräten wie dem iPhone 5 sollte man etwas Wartezeit mit einplanen – dann einfach in der Bibliothek gespeichert werden. Auch wenn der Entwickler Nikolay Nankov seiner App keine riesige Fülle an Effekten verpasst hat, sind die Ergebnisse bei passenden Motiven wirklich eindrucksvoll. Setzt man zudem eine niedrige Detailtreue fest, können die Polygon-Grafiken auch hervorragend als stilvolle Wallpaper für iPhone und Co. genutzt werden.

Für nur 99 Cent gibt es also wirklich tolle Effekte. Zudem betont der Entwickler, dass eine neue iPad-Version in Arbeit ist. Bisher gibt es eine skalierte iPhone-Version auf dem iPad, die zwar funktioniert, aber nicht unbedingt perfekt für die Displaygröße optimiert ist.

WP-Appbox: Trigraphy - einzigartige Foto-Editor für Digital-abstrakte Kunst (3,99 €, App Store) →

Der Artikel Trigraphy: Foto-App kreiert tolle Polygon-Kunstwerk für nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt zuschnappen: Amazons 4K Fire TV reduziert

Wohl nicht ganz zufällig bietet Amazon derzeit seine Set-Top-Box Fire TV in der Edition für 4K-UHD-Inhalte reduziert an. Möglich, dass der Anbieter angesichts der Bekanntgabe von Googles neuem Chromecast Ultra ein paar mehr Kunden für sein Gerät interessieren möchte und deshalb 15 Prozent Rabatt spendiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz langer Produktzyklen: MacBooks dominieren Notebook-Markt

Alle Berichte sind sich einig: Noch in diesem Monat werden wir eine neue Generation des MacBook Pro und womöglich auch des MacBook Air erhalten. Endlich, möchte man meinen, denn die letzte Aktualisierung liegt inzwischen 17 Monate zurück und datiert vom Frühling 2015. Lediglich für das 12-Zoll-MacBook spendierte Apple in diesem Jahr eine Überarbeitung. Apple bleibt in Führung Trotz des Alter...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Surrealismus & die Kleine Reihe

Lange Zeit war für meinen Kunstgeschmack der Impressionismus DAS Maß alles Dinge. Gerade Monet, ach, ein Traum. Dann entdeckte ich ausgerechnet auf einer Ausstellung über Impressionismus den Pointilismus. Glaube es war sogar ein Bild von Camille Pissarro. Jedenfalls rückte der Impressionismus in den Schatten und mein Interesse wanderte weiter in Richtung “abstrakte Kunst” zum Surrealismus. Gerade René Magritte, fiel mir sehr positiv auf.

pasted-graphic

Warum ich das alles sagen? Aktuell liegen 2 Bücher aus dem Taschen Verlag über Surrealismus auf meinem Nachttisch, und bin mehr als positiv angetan. Begeistert. Gerade wenn man noch unbekannte Stilrichtungen oder Künstler ansehen möchten und nicht gleich zum 1000 Seiten Buch greifen will ist die Kleine Reihe ideal. Jeder Band 9,90€, was kann man da falsch machen …?

Daher auch gleich die nächsten Bände bestellt. Sehr gespannt auf:

  • Dalí
  • Klimt
  • Le Corbusier
  • Mies van der Rohe
  • Wright
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify verteilt Malware

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone, iPad, MacBook gratis: iOS Entwickler-Akademie startet

Apples iOS-Entwickler-Akademie in Neapel eröffnet heute.

Alle Teilnehmer des neun Monate dauernden Lern-Programms erhalten zum Start ein iPhone, iPad und ein MacBook kostenlos zur Verfügung gestellt.

In diesem Jahr können 200 Interessierte an den Kursen teilnehmen. 2017 sollen es dann sogar 400 Studenten sein. 4000 Interessenten hatten sich beworben.

iOS Developer Academy aprirà a Napoli

iOS-Entwickler-Akademie startet heute

Anmeldungen laufen bereits seit Juli, wie Ihr hier bei uns nachlesen könnt. Insgesamt wurden 11 Millionen Dollar von Apple und der Universität investiert, um diese Entwickler-Kurse anbieten zu können.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker PowerPort+: Kombi-Laderät für MacBook und iOS-Geräte zum Sonderpreis

anker-usb-c-powerportDas Kombi-Ladegerät PowerPort+ 5 USB-C von Anker ist im Rahmen der Amazon Blitzangebote für kurze Zeit preisreduziert erhältlich. Statt regulär 39,99 Euro bezahlt ihr aktuell nur 33,99 Euro. Das Ladegerät bietet neben vier Standard-USB-Ports auch einen USB-C-Anschluss mit Power Delivery und damit die Möglichkeit, Geräte wie Apples MacBook 12“ mit Ladestrom zu versorgen. Dem Hersteller […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nahverkehr: Moovit überarbeitet, mytaxi-Bestellung mit Siri möglich

Nahverkehr HeaderDie Nahverkehrs-App Moovit präsentiert sich umfassend überarbeitet in Version 5. Moovit bietet aktuelle Abfahrtzeiten, Wegbeschreibungen und Navigationsoptionen. Dank neuem Design und neuer Struktur ist es den Machern der App nun noch einfacher, den von der App gebotenen Leistungsumfang zu nutzen. Die neue Version der lokalen Mobilitäts-App  ist nicht nur übersichtlicher, sondern auch praktischer aufgebaut, da […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IT-Security-Unternehmen bietet 1,5 Millionen US-Dollar für iOS-10-Exploit

1,5 Millionen US-Dollar bezahlt das IT-Security-Unternehmen Zerodium für einen Zero-Day-Exploit unter iOS 10. Dabei handelt es sich um eine Schwachstelle, die dem Entwickler noch nicht bekannt ist – und auf die er somit erst reagieren müsste. Diese werden von Zerodium anschließend an zahlungswillige Regierungen oder Unternehmen verkauft. Für einen iOS-9-Exploit bezahlte Zerodium anfangs noch eine Million US-Dollar. Wie der Gründer des Unternehmens gegenüber Ars Technica angibt, liegt die...

IT-Security-Unternehmen bietet 1,5 Millionen US-Dollar für iOS-10-Exploit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künstliche Intelligenz: Samsung kauft Sprachassistenten-Entwickler Viv Labs

Samsung kauft neuen Sprachassistenten der Siri-Entwickler

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz ist derzeit ein wichtiges Thema – das beweist nun auch Samsung. Der Konzern hat sich die Viv Labs einverleibt, die Apples Siri entwickelten. Auch bei Samsung sollen Sprachassistenten ans Werk gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rhythm Cat Pro (HD)- Lernen Sie Noten Lesen

Eine großartige App, die Ihnen zeigt, wie man die am häufigsten benutzten Rhythmen liest.

  • 60 unterhaltsame Level, die zunehmend schwieriger werden.
  • Ein spielerischer Weg für Anfänger, über die anspruchsvollsten und oft entmutigenden Einführungen ins Noten lesen hinauszukommen.
  • Diese App wurde in Zusammenarbeit mit professionellen Musikern und Pädagogen entwickelt.

WP-Appbox: Rhythm Cat Pro - Lernen Sie Noten Lesen (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rhythm Cat Pro HD - Lernen Sie Noten Lesen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter vor der Übernahme - Apple und Google aus dem Rennen

Twitter ist seit vielen Jahren auf dem Markt, weist über 300 Millionen aktive Nutzer aus - und hat dennoch weiterhin kein funktionierendes Geschäftskonzept in Aussicht, um daraus auch Kapital zu schlagen. Mehreren Berichten zufolge kam die Führungsriege daher zur Überzeugung, dass man Twitter verkaufen und in die Hände eines anderen Unternehmen überführen müsse. Angeblich habe es sich dabei um ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plattformer „Bean Dreams“ erhält 18 neue Level

Plattformer „Bean Dreams“ erhält 18 neue Level

Kumobius hat Bean Dreams, einem der coolsten und spaßigsten Plattormer für iOS, das nächste umfangreiche Update spendiert.

Die neue Version 4.0, die ihr seit gestern im AppStore vorfindet, erweitert den Plattformer um stolze 18 neue Level. Diese findet ihr in den neuen Welten Beach Bazaar 2, Brickworks 3 und Fortune Fields 2. Natürlich warte wieder viele neue Herausforderungen auf euch, wie ihr in diesem kleinen Video sehen könnt.

Abgerundet wird das Update von neuen iMessage-Stickern für iOS 10, dank denen ihr Bean-Dreams-Sticker an eure Freunde und Bekannten verschicken könnt, und die Unterstützung der mit iOS 10 ebenfalls eingeführten ReplayKit-Live-Funktion. Dank dieser könnt ihr euer Spiel live streamen.

Pflicht-Download!

Wer bisher noch nichts von Bean Dreams (AppStore) gehört hat, der sollte einen Blick auf diesen Artikel werfen. Die 2,99€ teure Universal-App ist ein toller Plattformer mit vielen Leveln und Welten, die für viel Spielspaß und Abwechslung sorgen. Nicht nur für Genre-Fans ein Pflicht-Download!

Der Beitrag Plattformer „Bean Dreams“ erhält 18 neue Level erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz langer Pause: Großes Interesse an Apples MacBooks

Shortnews: Obwohl Apple seine MacBooks schon seit einem Jahr keiner großen Aktualisierung unterzogen hat, ist das Interesse an den vom iKonzern hergestellten Laptops enorm. Einer Untersuchung von 1010Data zufolge führte das MacBook auch in diesem Sommer die Verkäufe von Laptops in den USA an. Keine andere Marke kann Apple das Wasser reichen.

Mit Blick auf die Neuvorstellungen im Oktober stehen die Zeichen also auf Erfolg. Nur Dell kann mit Apple durch seine zahlreichen günstigeren Modelle noch annähernd mithalten. Während 36 Prozent der Laptop-Verkäufe im Sommer auf Apple zurückfallen, sichert sich Dell immerhin knapp ein Viertel.

18543-17586-dollarsales1-l

Aber: Wenn es nur darum geht, wie oft die Laptops der Konzerne online angeschaut werden, hat Dell Apple mittlerweile überholt. Im Netz surfen Nutzer häufiger auf Produktseiten von Dell-Modellen als auf MacBook-Seiten, entscheiden sich dann aber offenbar doch nicht zum Kauf, ergab die Studie.

18543-17588-productviews3-l

Apple kann sich über das Ergebnis glücklich schätzen. Von den Mitbewerbern Asus, HP oder Lenovo ist derzeit kaum Gegenwehr zu erwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Launcher Pro erstmals kostenlos: Schnellzugriff im Widget auf Apps, Kontakte & mehr

Wenn ihr häufig ausgeführte Aktionen vereinfachen wollt, greift heute zum jetzt kostenlosen Magic Launcher Pro.

magic launcher pro

Das Launch Center Pro ist wohl der wohl bekannteste Vertreter dieses Genres. Mit einem Preis von 4,99 Euro ist die Nutzung nicht gerade günstig, deutlich preiswerter ist aktuell die Applikation “Magic Launcher Pro” (App Store-Link), die sich ebenfalls um Schnellzugriffe kümmert. Der sonst 3 Euro teure Download ist seit Juni dieses Jahres verfügbar, ist erstmals kostenlos und funktioniert gut.

Nach der Installation könnt ihr in der App die Schnellaktionen festlegen. In verschiedenen Widgets könnt ihr Apps für den Schnellstart auswählen, Kontakte mit Bild und Telefonnummer hinzufügen, eine SMS an bestimmte Personen senden, den Batteriestatus anzeigen lassen oder eine URL hinterlegen. Des Weiteren könnt ihr Kontakte direkt mit WhatsApp, FaceTime, Mail oder Telegramm verlinken, die Google Suche starten, Einstellungen wie Bluetooth oder WiFi hinterlegen oder den Kalender anzeigen lassen.

Habt ihr alle Einstellungen vorgenommen, müsst ihr das Widget aktivieren und anzeigen. Mit einem Klick könnt ihr dann die zuvor angelegten Aktionen ausführen, ohne die App manuell auf dem Homescreen suchen zu müssen. Magic Launcher Pro funktioniert auf iPhone und iPad, unterstützt iOS 10, 3D Touch und bietet ein Dark-Mode an.

magic launcher pro app

Den Launcher selbst könnt ihr individuell nach dem eigenen Geschmack anpassen. Die Schriftgröße kann geändert werden, die Größe der Icons ebenfalls. Die Pro-Version kommt ohne In-App-Käufe aus und bietet einen komfortablen Schnellzugriff in der Heute-Ansicht von iPhone und iPad. Alle hinterlegten Optionen werden gespeichert und in der iCloud abgelegt. Verbundene Geräte können so auf alle Einstellungen zugreifen ohne die Daten erneut hinterlegen zu müssen.

Wie lange der Download noch kostenlos angeboten wird, wissen wir nicht. Solltet ihr 82,2 MB freien Speicherplatz haben, solltet ihr zuschlagen. Leider sind alle Beschriftungen und Einstellungen nur in englischer Sprache verfügbar, mit wenigen Kenntnissen kommt man hier aber sehr gut zurecht.

WP-Appbox: Magic Launcher Pro - Launch anything Instantly (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Magic Launcher Pro erstmals kostenlos: Schnellzugriff im Widget auf Apps, Kontakte & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgetauschtes Samsung Galaxy Note 7 brennt im Flugzeug

Für Samsung geht der PR-Gau rund um das Galaxy Note 7 in die nächste Runde. Es gab einen Zwischenfall, bei dem ein Samsung Galaxy Note 7 in einem Flugzeug in Flammen aufging. Das Pikante an der Angelegenheit ist, dass es sich bei dem Note 7 bereits um ein Austauschgerät handelte.

note_7_flugzeug

Ausgetauschtes Samsung Note Galaxy Note 7 sorgt für Flugzeugevakuierung

Ihr werdet die Berichterstattung rund um das Galaxy Note 7 in den letzten Wochen mitbekommen haben. Samsung hat Galaxy Note 7 Geräte mit defekten Akkus ausgeliefert, diese gingen teilweise in Flammen auf oder explodierten. Daraufhin startete Samsung eine groß angelegte Rückrufaktion.

Nun geht das Debakel weiter. Kurz vor dem Abflug der Southwest Airlines von Louisville nach Baltimore musste das Flugzeug evakuiert werden, da ein Samsung Galaxy Note 7 in Flammen aufging. Wie The Verge berichtet, handelte es sich bei dem Galaxy Note 7 von Brian Green bereits um aus Austauschmodell, bei dem die Akkuprobleme eigentlich nicht mehr auftauchen sollte. Weiter heißt es in dem Bericht, dass das Gerät kurz zuvor ausgeschaltet wurde und der Akku zu 80 Prozent geladen war.

Anhand der IMEI gab die Samsung Webseite an, dass das Gerät nicht von der Rückrufaktion betroffen ist. Das Gerät wird aktuell von der Feuerwehr in Louisville untersucht. Samsung wollte sich, solange man das betroffene Gerät nicht in den eigenen Händen hält, nicht zur Angelegenheit äußern.

Es ist nicht der erste Zwischenfall mit einem ausgetauschten Galaxy Note 7. Verschiedene Luftfahrtbehörden haben bereits vor dem Galaxy Note 7 gewarnt und falls ihr in jüngster Zeit geflogen seid, so werdet ihr eine entsprechende Durchsage des Piloten bereits vernommen haben. Green hat sein Galaxy Note 7 übrigens durch ein iPhone 7 ersetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RWE-SmartHome-Nachfolger Innogy startet Support-Forum

Innogy Smarthome ForumRWE SmartHome hat seit wenigen Wochen mit Innogy ein neues Zuhause. Der Umzug und die damit verbundene Einführung einer neuen Benutzeroberfläche und App verlief leider alles andere als glatt. Mittlerweile scheinen die gröbsten Fehler behoben, wenngleich wir mit Blick auf die Zugriffszeiten bzw. den Verbindungsaufbau zur Steuerungszentrale noch Verbesserungspotenzial sehen. Erfreulich ist allerdings, dass Innogy […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Series 1 und Series 2 im Geschwindigkeitstest

Die Apple Watch Series 2 wurde im vergangenen Monat vorgestellt und ist seit knapp drei Wochen im Handel erhältlich. Im selben Zug hat Apple die Series 1 der Öffentlichkeit präsentiert, diese hat dieselben Eigenschaften wie die Apple Watch von 2015, jedoch den neuen, schnelleren S1P-Chip verbaut. Die Watch der Series 2 hat hingegen den S2-Chip integriert. Nun wurden beide Modelle einem Geschwin...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 dominiert Pixel in Benchmarks

Google hatte Freude daran bei der Präsentation des neuen Pixel-Smartphones darauf zu verweisen, wie gut die Kamera des Android-Geräts sei. Sie erzielt drei Punkte mehr im DxOMark als diejenige des iPhone 7. Nun muss sich das für Google-Verhältnisse vergleichsweise teure Smartphone aber schon kurze Zeit später in Benchmarks dem neuen Apple-Smartphone geschlagen geben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Treasure Buster: Neues Retro-Spiel von FDG Entertainment mischt Dungeon-Crawler mit Flipper

Klassische Arcade-Spiele sind genau euer Fall? Dann solltet ihr eine Blick auf das neue Treasure Buster werfen.

Treasure Buster 3 Treasure Buster 1 Treasure Buster 4 Treasure Buster 2

Wenn der Münchner Publisher FDG Entertainment ein Spiel in den App Store bringt, kann man eigentlich fest davon ausgehen, dass sich der Download lohnt. Zu den Bestsellern im App Store zählen unter anderem das erst kürzlich aktualisierte Banana Kong, aber auch Oceanhorn, Blueprint 3D, Cover Orange oder Lonewolf. Für alle Retro-Fans gibt es jetzt neues Futter: Treasure Buster (App Store-Link).

Treasure Buster lässt sich am ehesten als eine Mischung aus Dungeon-Crawler und Flipper im Arcade-Stil beschreiben. Ausgestattet mit einer Pixel-Grafik und einem passenden Soundtrack spielt man mit sechs verschiedenen Charakteren, die allesamt über spezielle Fähigkeiten verfügen, entweder im Arcade-Modus oder in einem Endlos-Level.

Die Spielfiguren in Treasure Buster sind Flipperkugeln

Aber was genau muss man in Treasure Buster eigentlich machen? Im Prinzip nichts anderes, als in jedem anderen Dungeon-Crawler: In jedem Raum alle Gegner vernichten. Das macht man in diesem Spiel aber nicht mit Waffen, sondern mit sich selbst. Jeder Charakter ist quasi eine kleine Flipper-Kugel, die man mit dem Finger aufziehen und durch die Gegend schießen kann. Im besten Fall natürlich so, dass der Gegner möglichst oft getroffen wird. Praktisch: Treasure Buster kann mit nur einem Finger gesteuert werden.

Leider hat es mir persönlich ein wenig an Abwechslung und Herausforderung gefehlt. Es gibt zwar immer wieder neue Gegner, in Sache Taktik muss man aber eigentlich nichts anders machen, um sie zu besiegen. Die einzige Frage ist oftmals lediglich, welchen Gegner man als erstes ausschaltet, um nicht einer besonders schweren Gegenattacke ausgesetzt zu werden.

Das soll sicherlich nicht heißen, dass Treasure Buster ein schlechtes Spiel ist, ganz im Gegenteil. Auch hier merkt man bereits nach wenigen Minuten, dass sich die Entwickler wirklich viel Mühe gegeben haben, unter anderem auch mit einer deutschen Übersetzung. Letztlich wollte bei mir der Funke aber nicht ganz überspringen, denn für mich steht die Geschicklichkeit zu wenig im Mittelpunkt. Slayin, ein anderes Spiel von FDG Entertainment, hat mir persönlich in dieser Hinsicht besser gefallen.

Fairen Preis & Verzicht auf In-App-Käufe

Bei euch kann das natürlich ganz anders aussehen. Mit einem Preis von nur 99 Cent ist die Universal-App jedenfalls nicht besonders teuer, zudem wird auf die ungeliebten In-App-Käufe verzichtet. Ob Treasure Buster euren Geschmack trifft, könnt ihr hoffentlich nach einem Blick auf den folgenden Trailer einschätzen.

WP-Appbox: Treasure Buster (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Treasure Buster: Neues Retro-Spiel von FDG Entertainment mischt Dungeon-Crawler mit Flipper erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Foxconn lässt 40.000 Roboter arbeiten

Foxconn lässt 40.000 Roboter aufstellen, die große Teile der Fertigung übernehmen sollen.

Vier Standorte des Apple-Zulieferers werden bereits mit den Maschinen versorgt. Bis zu 10.000 Roboter sollen jedes Jahr produziert werden und größtenteils aus eigenen Bauteilen bestehen.

Roboter Zukunft Vision

Foxconn lässt nun Roboter arbeiten

Sogar die Software der „Foxbots“ wurde von Foxconn selbst geschrieben. Die Kosten pro Roboter sollen zwischen 20.000 und 25.000 Dollar betragen, wobei einer dann etwa 30.000 Geräte herstellen kann. Aktuell arbeiten (noch) 1,3 Millionen Menschen bei Foxconn, wie CultOfMac berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wind und Wetter unter Kontrolle

bei-einem-umzug-packt-man-die-komponenten-einfach-ein-und-baut-sie-im-neuen-zuhause-wieder-auf

Über die Netatmo-Wetterstation behalten Nutzer Wind und Wetter am Wohnort immer im Blick. Seit der IFA 2016 lässt sich das System in das Magenta SmartHome der Telekom einbinden und mit anderen Komponenten vernetzen. Ob Regen oder Sonnenschein – ab sofort lassen sich Smart Home-Geräte nach Wetterlage automatisch steuern. Wetterstationen gibt es viele, doch der französische (...). Weiterlesen!

The post Wind und Wetter unter Kontrolle appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDevice Manager 6.2 für Windows: Vielseitiger Datenaustausch mit iPhone & iPad auch ohne iTunes!

Mit dem iDevice Manager 6.2 ist es möglich, an iTunes vorbei direkt auf das iPhone oder das iPad zuzugreifen, um Musik, Fotos und Videos zu kopieren, die Kontakte auszulesen oder um SMS- und WhatsApp-Nachrichten zu sichern. Das iOS 10 und das neue iPhone 7 werden bereits voll unterstützt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Flugzeug wegen eines brennenden Smartphones evakuiert

Samsung Galaxy Note 7

Ein Flugzeug auf der Strecke von Louisville nach Baltimore musste am Mittwoch vor Abflug evakuiert werden. Aus einem Smartphone soll Rauch ausgetreten sein, dann sei es verbrannt. Es soll sich laut Besitzer um ein bereits umgetauschtes Note 7 handeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So schalten Sie Siri stumm

Das neue macOS Sierra bietet die Unterstützung von Siri für viele Situationen wie Nachrichten, E-Mails, Erinnerungen oder Wissensfragen. Standardmäßig liest Ihnen das Computergehirn Apples seine Antworten vor. Doch es gibt Situationen, in denen möchten Sie das vielleicht nicht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Siri stummschalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger jetzt mit optionaler Verschlüsselung für alle Nutzer

Bereits vor einigen Tagen hat Facebook mit der Ausrollung einer neuen Funktion für seinen Messenger begonnen – einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung des Nachrichtenverkehrs. Heute hat Facebook nun den Schalter umgelegt und bietet die Verschlüsselung sämtlichen seiner Nutzer an. Die Funktion ist dabei optional und kann in den Einstellungen einer Unterhaltung aktiviert werden. Dazu einfach auf den Namen des Gesprächspartners klicken.

Die Chats – verschlüsselter und unverschlüsselter Chat –...

Facebook Messenger jetzt mit optionaler Verschlüsselung für alle Nutzer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zen Sketch – Die Kunst des Zeichnens und Skizzierens

Mit ZenSketch wurde eine wunderschöne und einfache Art entwickelt, all deine Skizzen, Notizen und Zeichnungen aufzubewahren. Vermeide Ablenkungen und konzentriere dich nur auf das Zeichnen. Probiere ZenSketch gleich heute aus.

WP-Appbox: Zen Sketch - Die Kunst des Zeichnens und Skizzierens (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Auch Austauschgerät fängt Feuer

Samsung Galaxy Note 7Samsung hat gerade keinen guten Lauf. Akku-Probleme und Rückrufaktion des neuen Smartphones Galaxy Note 7 waren beinahe vergessen, da kommt die nächste Hiobsbotschaft ins Haus. Nun hat offenbar auch der Akku eines der neuen Austauschgeräte Feuer gefangen. Bild: TheVerge / Brian Green Einem Bericht des US-Magazins TheVerge zufolge wurde ein Flugzeug der Southwest Airlines noch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung kauft Viv (Projekt der Siri-Gründer)

viv-der-sprachassistent-der-siri-erfinder-1407951997-0-0

Samsung hat ein sehr großes Interesse an Sprachassistenten entwickelt und nun das Unternehmen „Viv“ gekauft, welches an einer Weiterentwicklung des Sprachassistenten Siri gearbeitet und damit auch erfolgreich geworben hat. Nun scheint dies auch Früchte getragen zu haben und man konnte den Deal mit Samsung fixieren. Somit ist Samsung im Besitzt einer eigenen Software, um Sprache zu erkennen und darauf zu reagieren.

Viv ist deutlich komplexer
Wie man im Video oben erkennen kann, ist Viv deutlich komplexer als Siri und kann auch Gedankenstränge sehr gut abbilden. Aus diesem Grund wird Samsung sehr an diesem Thema interessiert sein und es ist verwunderlich, dass nicht Apple bei diesem Projekt zugeschlagen hat, da es ja von den Siri-Gründern entwickelt worden ist. Vielleicht bringt Samsung nun einen völlig eigenständigen Sprachassistenten auf den Markt, um mit Google und Apple zu konkurrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Grand Theft Auto: Liberty City Stories“ günstig wie nie & weitere GTA-Spiele reduziert

Euch sagen die heutigen Neuerscheinungen nicht so richtig zu? Kein Problem! Neues Spielefutter könnt ihr trotzdem bekommen. Denn Rockstar Games hat in seinem Portfolio die Preisschraube angedreht und verschiedene GTA-Spiele für iOS im Preis gesenkt.

Unter den reduzierten Titeln ist auch das Ende 2015 erschienene Grand Theft Auto: Liberty City Stories (AppStore). Dieses könnt ihr aktuell so günstig wie nie auf eure iPhones und iPads laden. Bisher schwankte der Preis zwischen 2,99€ und 6,99€. Aber auch noch einige ältere GTA-Klassiker sind aktuell günstiger zu haben.

Da sicherlich jeder von euch schon mal von den „Grand Theft Auto“-Spielen gehört hat und weiß, dass euch hier eine virtuelle Gangster-Karriere erwartet, ersparen wir euch weitere Details, sondern kommen gleich zur Liste der aktuell reduzierten GTA-Spiele für iOS (nach Releasedatum sortiert):

Der Beitrag „Grand Theft Auto: Liberty City Stories“ günstig wie nie & weitere GTA-Spiele reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Orchard: Apple sucht den Marketing-Star

Apple The OrchardMit dem neuen Förderungsprogramm The Orchard sucht Apple außergewöhnliche Marketingtalente. Die Bewerber sollten sich mit außergewöhnlich Begabung und Leidenschaft dem Bereich Produktkommunikation widmen, Apple will sich hier der Stellenausschreibung zufolge die nächste Generation Denker und Schöpfer heranziehen. Bis zum 4. November können sich Interessenten bewerben, im Anschluss finden eine Vorauswahl und danach Bewerbungsgespräche via Facetime […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yamahas MusicCast “Trio“: Multiroom-Lautsprecher bringen Musik in jedem Raum

Wer das Wohnzimmer oder sogar seine ganze Wohnwelt mit Musik beschallen möchte, muss nicht auf eine komplizierte Planung und eine aufwendige Verkabelung setzen. Musik-Liebhaber und Technik-Enthusiasten vertrauen mittlerweile auf die Multiroom-Technologie. Wir haben einen Blick auf Yamahas aktuelles Multiroom-Angebot geworfen, welches dem Platzhirsch Sonos mit einer breiten Produktpalette entgegentritt.

MusicCast_Trio

Was bietet Multiroom / MusicCast?

Mit der Bezeichnung Multiroom, treibt die Unterhaltungselektronik in den letzten Jahren die Klänge durch die Zimmer. Über mehrere Lautsprecher werden die Signale meist über ein Funknetzwerk verteilt. Als Quelle dient die eigene Musik-Bibliothek oder einer der vielen Musik-Streaming-Dienste.

Die Steuerzentrale bildet in der Regel ein Smartphone oder Tablet. Über eine App lassen sich problemlos mehrere Boxen ansteuern. Je nach Bedarf wird somit die Musik in verschiedenen Räumen abgespielt. Einige Systeme können sogar unterschiedliche Audio-Signale unabhängig voneinander in den Zimmern abspielen.

MusicCast: High-Res Multiroom-System

Yamahas Multiroom-Lösung nennt sich MusicCast. Aktuell bietet der Hersteller 39 MusicCast-fähige Produkte an, da ist es nicht verwunderlich, wenn die Auswahl schwer fällt.

Mit dem Yamaha MusicCast Trio ermöglicht Yamaha einen erschwinglichen Einstieg in die Welt der Multiroom-Technologie. Doch auch als Multiroom-Neuling möchte man nicht auf den guten Ton verzichten. Wir hatten die Gelegenheit, einen Testlauf mit den einzelnen Geräten des Sets zu unternehmen und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Für ein System in dieser Preisklasse, braucht sich das Angebot nicht vor der Konkurrenz zu verstecken.

Die Kompatibilität gewährleistet einen reibungslosen Betrieb und auch nicht MusicCast fähige Geräte werden einbezogen. So bietet MusicCast eine AirPlay und Bluetooth Integration und mit einem Receiver (MusicCast Stereo-Netzwerk-Receiver R-N602) lässt sich auch bestehendes HiFi-Equipment in das Netzwerk einbinden.

Das Trio

Das Paket beinhaltet eine Soundbar (YSP-1600), einen Netzwerklautsprecher (WX-030), sowie einen netzwerkfähigen Radiowecker (Restio ISX-80). Alle drei Komponente sind ebenfalls einzeln im Handel erhältlich.

Wie es bei Set-Angeboten üblich ist, kann mit dem Komplettpaket ein wenig Geld gespart werden. Kauft ihr alle Komponenten einzeln, würde die Ausrüstung mit 1107 Euro zu Buche schlagen. Das MusicCast Trio Set kostet hingegen 1099 Euro. Auch wenn es nur ein paar Euros sind. Wollt ihr flexibel bleiben, so könnt ihr die Komponenten auch nach und nach kaufen und habt keinen echten finanziellen Nachteil.

Yamaha Soundbar YSP-1600

Yamaha_YSP-1600

Als Alternative zu klassischen Surround-Systemen soll die Soundbar ein ähnliches Erlebnis auf kleinem Raum bietet. Ein hochwertiges, klassisches Surround-Setup ersetzt die YSP-1600 zwar nicht, kann aber mit den zwei nach oben gerichteten Subwoofer und acht Beamlautsprecher das Zimmer mit einem überzeugenden 5.1 Raumklang beschallen.

Für diesen Zweck setzt der YSP-1600 ausgeklügelte Algorithmen ein, damit der Ton über die Wand-Reflexionen eine räumliche Wirkung erzielt. Dank eines Subwooferausgangs, kann zusätzlich ein aktiver Subwoofer angeschloßen werden. Ein HDMI-Eingang mit 4K/60p-Durchführung ist ebenfalls vorhanden.

Insgesamt steht eine Gesamtleistung von 80 Watt zur Verfügung (2,5 W x 8 Beamlautsprecher und 30 W x 2 Subwoofer). Mit einer Abmessung von 1000 x 65 x 130 mm, sollte die Soundbar unter jedem TV einen angemessene Platz finden.

Im Einzelkauf kostet die MusicCast YSP-1600 Soundbar 549 Euro.

Yamaha WX-030

Yamaha_WX-030

Der Lautsprecher ist mit einer Abmessung von 243 x 157 x 113 mm kompakt gehalten und kann bei Bedarf an der Wand montiert werden. Mit einer Ausgangsleistung von 30 Watt bietet der WX-030 einen 9 cm Tieftöner, einen 3 cm Hochtöner und eine Passivmembran.

Dank der verschiedenen Klangmodi und der Möglichkeit einer benutzerdefinierten Einstellung, entpuppt sich der Lautsprecher als Allzweckbox mit einem gutem Klangbild für kleine bis mittlere Räume.

Der MusicCast-Lautsprecher WX-030 ist im Einzelhandel für 209 Euro erhältlich.

Yamaha Restio Mini ISX-80

Yamaha_ISX-80

Der ISX-80 ist mit seinem ungewöhnlichen Format das optische Highlight in dem Set. Der MusicCast-Lautsprecher ist mit einer Weckfunktion ausgestattet und bietet sich somit für dem Einsatz als Wecker im Schlafzimmer geradezu an. Dieser steht wahlweise auf einer Fläche oder hängt an der Wand.

Wer gerne traditionell von seinem favorisierten Radiosignal geweckt wird, freut sich über den integrierten FM-Tuner, der das Morgenradio einspielt. Für die kompakte Abmessung (302 x 302 x 65 mm) bietet der ISX-80 eine erstaunlich detailreiche hohe Auflösung mit einem wahrnehmbaren Bass.

Der Stereo-Lautsprecher mit 2 x 15 Watt Ausgangsleistung, 3 cm Gewebehochtöner, sowie zwei 8 cm Tieftöner, ist für das Schlafzimmer somit fast zu schade, wertet dieses mit einem gute Klangbild jedoch merklich auf.

Im Einzelkauf zahlt ihr für die elegante Box 349 Euro.

Hier spielt die Musik

Das Yamaha MusicCast-Set “Trio“ bietet einen sehr guten Einstieg in die Multiroom-Welt. Durch die Kompatibilität unter den MusicCast-Geräten, ist das System einfach zu erweitern.

In unserem Testzeitraum sind wir auf keine technischen Probleme gestossen. Ob die Verbindung stabil ist, kann jedoch von der Umgebung abhängig sein. Störende Funksignale schwächen die Verbindung. Wenn viele Funkstörungen die Luft “verschmutzen“ kann sich die Einrichtung etwas langwieriger gestalten. In diesem Fall ermöglicht ein kabelgebundener Erweiterungsmodus einen störungsfreien Betrieb. Hier übernimmt das angeschlossene Gerät zusätzlich die Aufgabe eines Access Point, um das Signal für die weiteren MusicCast Geräte zu verstärken.

MusicCast_App

Zu guter Letzt muss das neue Klangerlebnis auch bedient werden. Hier zahlen sich die vielen iOS Geräte aus, die sich im Laufe der Jahre sicher bei vielen von uns angesammelt haben. So kann jeder mit der übersichtlichen App MusicCast Controller auf die Musikbibliothek zugreifen und die Zimmer beschallen. Weiterhin könnt ihr mit der App auch unterschiedliche Musik in den einzelnen Räumen abspielen und die Lautstärke regeln. Mit am Bord sind natürlich auch Streaming-Dienste oder der Zugriff auf das eigene NAS-Laufwerk.

Das Yamaha MusicCast-Set “Trio“ ist für 1099 Euro (UVP) z.B. bei MediaMarkt erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 7 ein Leica-Killer?

Stellen Sie sich vor, jemand würde Ihnen sagen, dass das iPhone 7 bessere Fotos macht als eine mehrere tausend Euro teure Kamera von Leica. Was würden Sie dieser Person wohl antworten? In diesem Fall haben wir es sehr einfach, weil nicht wir dies behaupten, sondern ein professioneller Fotograf aus Japan, Shin Noguchi.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IMDb: Film- und Serien-Datenbank wird aktualisiert und bekommt haptisches iPhone 7-Feedback

Auch auf meinem iPhone und iPad zählt die Datenbank IMDb zum Standard-Repertoire. Nun gab es eine Aktualisierung.

IMDb

IMDb (App Store-Link), kurz für „Internet Movie Database“, kann kostenlos aus dem deutschen App Store bezogen werden und lässt sich als Universal-App auf iPhones und iPads installieren. Die Anwendung benötigt neben iOS 9.0 oder neuer auch etwa 67 MB an freiem Speicher auf dem Gerät, und ist vollständig in deutscher Sprache lokalisiert worden.

IMDb zählt nicht nur bei mir als erste Anlaufstelle, wenn man sich über neue Kinofilme oder TV-Serien informieren möchte. Insgesamt umfasst die Datenbank über 1,5 Millionen Film- und TV-Titel, in denen 3,2 Millionen Stars, Darsteller und Regisseure gelistet sind. Zu jedem Film ist nicht nur eine Bewertung hinterlegt, auch lassen sich direkt Nutzerkommentare einsehen, ein erster Trailer ist meistens auch eingebunden.

Wer nach neuen Filmen sucht, die er noch nicht gesehen hat, sollte einen Blick auf die Charts werfen. Hier kann man einfach etwas stöbern und eventuell sagt der ein oder andere Film zu, den man sich entweder kauft, ausleiht oder per Stream auf den Fernseher bringt.

Dynamische Textgröße für Menschen mit Sehbeeinträchtigung

Mit dem jüngst erfolgten Update auf Version 7.1 von IMDb wurden einige praktische Neuerungen in der großen Film- und Seriendatenbank vorgenommen. So gibt es nun eine sogenannte „Heute im Fernsehen“-Funktion im Dropdown-Menü, die neue und bereits ausgestrahlte TV-Serien auflistet. Diess Feature ist allerdings vorerst auf das US-Programm beschränkt.

Zu den weiteren Änderungen in IMDb v7.1 zählt ein haptisches Feedback für alle Nutzer eines iPhone 7, sowie eine bessere Performance der Film- und TV-Seiten, die nun schneller laden sollen. Wer mit einer Seheinschränkung lebt, kann ab sofort in den Einstellungen des Gerätes (Allgemein -> Bedienungshilfen -> Größerer Text) eine dynamische Textgröße auf vielen Seiten der App aktivieren. Darüber hinaus gibt es die üblichen Bugfixes und Verbesserungen, darunter eine optimierte Zuverlässigkeit der 3D Touch-Vorschau und eine verbesserte Funktionalität der iMessage-App. Das Update für IMDb steht kostenlos im App Store zum Download bereit.

WP-Appbox: IMDb Filme & TV (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel IMDb: Film- und Serien-Datenbank wird aktualisiert und bekommt haptisches iPhone 7-Feedback erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quiz: Wie viel wissen Sie über Steve Jobs?

Quiz: Wie viel wissen Sie über Steve Jobs?

Anlässlich des fünften Todestages erinnert die Mac & i-Redaktion mit 12 Quizfragen an den berühmten Firmengründer. Einige sind allerdings ziemlich kniffelig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: 82 % der Android User kauften 1 Jahr keine Apps

Amtlich: Android-User geben weniger Geld im App Store aus als iOS-Nutzer.

Diesmal wurde die Studie in Deutschland durchgeführt. Von den Befragten gaben 75 Prozent der iOS-User an, in den letzten 12 Monaten kein Geld für Apps ausgegeben zu haben. Bei Android waren es sogar 82 Prozent.

Gegen In-App-Käufe sprechen sich 85 Prozent bei iOS und 91 Prozent bei Android aus. Ähnliche Zahlen zeigen sich auch bei den monatlichen Ausgaben für Apps.

App Store Ansicht iPhone iOS 9

iOS-User mit höheren App-Ausgaben

Ebenfalls interessant: Mehr als jeder zweite iTunes-Account hat Zahlungsdaten hinterlegt (54 %). Bei Google ist es nur etwa jeder vierte (24 %). Der Mittelwert der App-Ausgaben im letzten Jahr: 32,80 Euro gegen 27,30 Euro und bei IAPs 35,3 gegen 27,30 Euro, wie Heise und Statista berichten.

android-ios-app-ausgaben


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 hängt das neue Google Pixel im Geekbench-Test ab

Am Dienstag hat Google seine neuen Smartphones namens Pixel vorgestellt, mit denen man nun doch wieder den Einstieg ins Hardware-Geschäft wagt, nachdem man die hauseigene Nexus-Reihe vor einigen Monaten eingestellt hatte. Dabei legte man vor allem Wert auf eine sehr gute Kamera, die dann auch im prestigeträchtigen DXOMARK Test mit 89 Punkten den höchsten Wert aller bislang getesteten Smartphones erzielen konnte. Zum Vergleich: Das iPhone 7 kommt hier auf 86 Punkte, die Dual Lens Kamera des iPhone 7 Plus wurde noch nicht getestet. Allerdings scheint dies auch der einzige Punkt zu sein, in dem das Pixel einen Prestigeerfolg gegen das iPhone einfahren kann.

So liegt das Pixel in ersten Benchmarks des Geebench 4 Tests nicht nur deutlich hinter dem iPhone 7, sondern auch noch hinter dem iPhone 6s Plus. So konnten Pixel und Pixel XL im Multicore-Betrieb 4.100 Punkte, im Single-Core Modus 1.580 Punkte beim Branchenstandard-Test erzielen. Das iPhone 7 liegt hier mit 5.600 bzw. 3.420 Punkten deutlich vorne. Und selbst das inzwischen über ein Jahr alte iPhone 6s Plus kann das Pixel mit 4.106 bzw. 2.508 noch abhängen. Während die Geekbench-Tests lediglich eine Aussagekraft unter Laborbedingungen haben und es in der normalen Nutzung anders aussehen kann, dürfte sich an der Tendenz in Sachen Grundperformance des Pixel aber auch hier nichts im Vergleich zum iPhone ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Klassiker: Viele GTA-Spiele deutlich im Preis reduziert

Rockstar Games hat viele GTA-Spiele im Preis gesenkt. Folgende Angebote gibt es.

Grand Theft Auto Liberty City Stories" 2jpg

Ganz so alt ist “Grand Theft Auto: Liberty City Stories” (App Store-Link) noch gar nicht. Im Dezember letzten Jahres wurde die mobile Version für iPhone und iPad veröffentlicht, der Preis schwankte immer zwischen 2,99 und 6,99 Euro. Das Spiel ist so günstig wie noch nie und kostet aktuell nur 1,99 Euro. Das Premium-Spiel ist stolze 2,03 GB groß, erfordert mindestens iOS 8 und liegt in deutscher Sprache bereit. Achtet bitte auf die kompatiblen Geräte, die ihr der App Store Beschreibung entnehmen könnt.

Genau wie seine Vorgänger wurde auch Grand Theft Auto: Liberty City Stories für iPhone und iPad angepasst. Die Missionen sind etwas kürzer, es gibt eine verbesserte Steuerung, die Spielstände werden nach einer Registrierung per Cloud abgeglichen und es gibt eine native Unterstützung der Retina-Displays. Ab dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus unterstützt das Spiel sogar 3D Touch für bestimmte Aktionen, am meisten Spaß macht es aber ohne Zweifel mit einem angeschlossenen MFi-Gamecontroller – da kommt schon fast Konsolen-Feeling auf.

Nicht ganz so gut wie seine Vorgänger

Zwar kommt Grand Theft Auto: Liberty City Stories nicht ganz an die Qualität seiner Vorgänger heran, dank der doch stimmigen Story und den kleinen Nebenmissionen ist das Spiel aber definitiv ein gelungener Zeitvertreib, vor allem wenn man den wirklich geringen Preis bedenkt – was haben wir früher für solche Spiele ausgeben müssen. Auf In-App-Käufe wird in der Universal-App natürlich verzichtet.

Gerne verweisen wir noch auf unseren Gameplay-Trailer, der die ersten 17 Minuten des Spiels zeigt. Die Sprachausgabe ist weiterhin in Englisch, allerdings gibt es deutsche Untertitel. Im Schnitt gibt es für das GTA-Spiel vier von fünf Sterne.

WP-Appbox: Grand Theft Auto: Liberty City Stories (1,99 €, App Store) →

Weitere GTA-Spiele im Preisverfall

  • Grand Theft Auto III: Deutsche Version (Universal-App, 4,99 → 1,99 Euro)
  • Grand Theft Auto: San Andreas (Universal-App, 6,99 → 2,99 Euro)
  • Grand Theft Auto: Chinatown Wars (Universal-App, 4,99 → 1,99 Euro)
  • Grand Theft Auto: ViceCity (Universal-App, 4,99 → 1,99 Euro)

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Action-Klassiker: Viele GTA-Spiele deutlich im Preis reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Apple Watch Series 2 im Test

Apple Watch Series 2Die Apple Watch Series 2 besitzt einige überarbeitete Features der Apple Watch Series 1. Insbesondere die Wasserdichtigkeit interessiert uns - hält sie wirklich, was sie verspricht?
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „Jade Empire: Special Edition“, „Smashing The Battle“, „Feral Fury“, „Fractal Sky“ uvm.

Willkommen zu einem neuen Spiele-Donnerstag, an dem wieder viele neue iOS Spiele das Licht des AppStores erblickt haben. In gewohnter Manier geben wir euch einen Überblick, bevor wir uns dann in den nächsten Stunden und Tagen den Spielen im Detail widmen.

Eine Info noch vorab: aktuell vermissen wir noch einige für heute angekündigte iOS Spiele. Sollten diese noch später folgen, halten wir euch natürlich auf dem Laufenden. Nun aber zu den bereits erhältlichen neuen iOS Spielen…

-i22902-Aspyr Media hat mit Jade Empire™: Special Edition (AppStore) einen alten Bioware-Klassiker für iOS veröffentlicht. Die 9,99€ teure Universal-App entführt euch ins ferne Asien und ist eine Mischung aus Rollenspiel und Echtzeitkampfsystem.-gki22902-

-i22888-Gestern Abend haben wir bereits kurz erwähnt, dass USM mit Die drei ??? – Rätsel aus der Geisterwelt (AppStore) ein neues Rätsel-Abenteuer mit den drei ??? für iOS veröffentlicht hat. Die Univeral-App kostet 4,99€.-gki22888-

-i22914-Actionreiches Hack’n’Slash-Gameplay erwartet euch in Smashing The Battle (AppStore) von Magic Cube. Die Univeral-App kostet zum Release nur 0,99€.-gki22914-

-i22896-Für 3,99€ erhaltet ihr den „twin stick shooter rogue-lite“ Feral Fury (AppStore). Die Universal-App bietet 13 prozedural erstellte Stages.-gki22896-

-i22894-In Corporate Overlord (AppStore) könnt ihr ein eigenes Unternehmen gründen, unfassbar viel Geld verdienen und die Weltherrschaft an euch reißen. Premium-Download ohne IAPs für 1,99€.-gki22894-

-i22903-40 knifflige Puzzle für nur 0,99€ erwarten euch in Laserix: Puzzle Islands (AppStore). Sieht auf den ersten Blick richtig gut aus…-gki22903-

-i22898-Ein Design-Arcade-Flugsimulator erwartet euch in Fractal Sky (AppStore). Die Universal-App landet für 0,99€ auf eurem iPhone oder iPad.-gki22898-

-i22878-Bereits gestern haben wir euch den spaßigen Arcade-Racer Maximum Car (AppStore) vorgestellt. Wenn ihr rasante Rennspiele für iOS mögt, solltet ihr diesen Gratis-Download nicht verpassen.-gki22878-

-i22895-Ein Retro-RPG und Beat’em Up ist Demon Party (AppStore). Die Universal-App kostet 1,99€.-gki22895-

-i22919-Eine Zombieinvasion mit einem Basketball abwehren, ist eure Aufgabe in Zombie Smash Basketball (AppStore). Die Universal-App ist ein Gratis-Download.-gki22919-

-i22916-Mit einem Waschbär auf einem Schlitten, auf Skiern oder einem Snowboard einen endlosen, verschneiden Hügel hinabzurasen steht in Toodle’s Toboggan: Wintery Slopes (AppStore) auf dem Programm. Gratis-Download.-gki22916-

-i22901-Euer Können im Baseball könnt ihr im Gratis-Download Homerun King (AppStore) von Ligensoft unter Beweis stellen.-gki22901-

-i22899-In Head Basketball (AppStore) entbrennt ein Kampf auf dem Basketballplatz. Ihr könnt die Universal-App gratis auf euer iPhone und iPad laden.-gki22899-

-i22911-Ein klassischer Arcade-Shooter erwartet euch in Retro Shooting (AppStore). Gratis-Download.-gki22911-

-i22913-Ein Puzzle-Abenteuer mit einem Burger erwartet euch in Slider Scouts (AppStore). Die Universal-App könnt ihr kostenlos auf iPhone und iPad laden.-gki22913-

-i22893-Wer mal wieder eine ruhige Kugel schieben will, der kann damit in Bowling Nation 3D (AppStore) auch noch Kegel umschmeißen. Die Universal-App ist ein Gratis-Download.-gki22893-

Weitere neue iOS Spiele

-i22879-
-i22897-
-i22918-
-i22909-
-i22905-
-i22910-
-i22892-

Der Beitrag Neue iOS Spiele: „Jade Empire: Special Edition“, „Smashing The Battle“, „Feral Fury“, „Fractal Sky“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GTA-Spiele für iOS im Angebot – iFruit-App bereit für Bikers-DLC

Gta Liberty CityWir starten mit einem Spiele-Angebot in den Tag: Die iOS-Versionen der GTA-Spiele sind mal wieder deutlich preisreduziert erhältlich, das zuletzt erschienene Grand Theft Auto: Liberty City Stories mit einem Preis von 1,99 Euro dabei sogar so günstig wie noch nie. Zum Inhalt der Action-Serie aus den Rockstar-Studios muss man nicht mehr viel sagen. Seit 1997 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So optimieren Sie Ihre Batterielaufzeit

Die Batterielaufzeit ist einer der Kritikpunkte bei vielen Geräten. Apple versucht diesem Problem mit einigen Einstellungsmöglichkeiten entgegen zu wirken. Man kann natürlich auf bewährte Methoden zurückgreifen, wie etwa dem Deaktivieren von WLAN und Bluetooth oder man aktiviert den neuen Energiesparmodus, der allerlei Hintergrundaktivitäten deaktiviert. In iOS 10 geben jetzt auch die Batterieeinstellungen Hinweise zum Stromsparen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung kauft Viv – Startup der Siri-Gründer

Paukenschlag in der Tech-Industrie. Ausgerechnet Samsung hat laut einem Bericht das oft diskutierte AI-Startup Viv aufgekauft. Auch wir haben schon über das Unternehmen berichtet.

viv

Viv beschreibt sich selbst als eine Plattform für künstliche Intelligenz. Das Startup wurde in den Medien regelrecht gehypt, was daran liegen könnte, dass hinter dem Unternehmen schlaue Köpfe stecken: Dag Kittlaus, Adam Cheyer und Chris Brigham haben bereits Siri gegründet, bevor es von Apple aufgekauft wurde. Dann sind sie vom Unternehmen abgesprungen, um mit Viv ihre Visionen umzusetzen. Die drei Vordenker stehen also zu 100 Prozent hinter ihrer Idee.

Nicht nur eine Sprachsteuerung.

Viv darf man nicht mit Siri vergleichen. Es soll nicht einfach nur ein Sprachassistent sein, der die Bedienung von etwas vereinfacht, was bereits an sich schon möglich ist. Viv soll eine Plattform sein, die ihre eigene Dynamik, ihr eigenes Ökosystem entwickelt. Das klingt immer noch etwas vage, sehr schwammig, nicht unbedingt fassbar. Dennoch sollte man der Vision eine Chance geben.

Das Besondere an Viv soll die tiefe Integration der Drittanbieter sein. Das System fragt bei den Anbietern nicht nur einfach Daten ab und stellt sie anders dar, sondern kombiniert die Informationen. „Sende meinem Freund 20 Euro für die Getränke gestern Abend“ – aus dem Kalender lernt Viv, welcher Freund gemeint ist, verknüpft dies mit den Kontaktinformationen und veranlasst so die Überweisung über einen Drittanbieter. „Schicke meiner Mutter einen Strauß Blumen zum Geburtstag“ – Viv weiß, wer die Mutter ist, holt sich die Adresse, das Geburtsdatum gibt nach der Auswahl des Produktes die Bestellung in Auftrag.

Einen kleinen Vorgeschmack gab Kattlaus bereits auf der Techcrunch-Konferenz.