Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

320 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

4. Oktober 2016

Video: Kunde zertrümmert iPhones im Apple Store

Seit gestern ziehen Videos aus einem Apple Store in Dijon in Frankreich ihre Kreise im Netz. Darin ist ein Mann zu erkennen, der offenbar mutwillig iPhones und andere Apple Geräte zerstört. Dabei benutzt er eine Stahlkugel, wie sie in Frankreich häufig zum Boule spielen benutzt wird.

Der Mann nimmt die iPhones aus ihren Halterungen, legt sie flach auf den Tisch und schlägt dann mit der Metallkugel auf das Display. Mindestens ein MacBook Air gehört ebenfalls zu den beschädigten Geräten.

Man...

Video: Kunde zertrümmert iPhones im Apple Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Postbank: Geld überweisen mit Siri

Die Postbank hat eine neue Onlinebanking-Funktion vorgestellt, mit der per Sprachsteuerung Geld überwiesen werden kann. Möglich macht das Apples Sprachassistent Siri.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A10X Fusion Benchmark aufgetaucht: 30 Prozent mehr Leistung für 2017er iPads

Jahr für Jahr und von iPhone Generation zu iPhone Generation bzw. iPad Generation zu iPad Generation verbessert Apple die Leistung des verbauten Prozessors. So setzt Apple beispielsweise beim aktuellen iPad Pro auf den A9X Chip, während beim iPhone 7 (Plus) der A10 Fusion Chip zum Einsatz kommen. Für Frühjahr 2017 werden drei neue iPads erwartet. Bei diesen könnte Apple auf den A10X Fusion Chip setzen. Nun zeigen sich erste mutmaßliche Benchmark-Tests zum A10X Fusion.

a10x_benchmark_leak

A10X Fusion Benchmark aufgetaucht

Auf dem chinesischen Twitter Pendant Weibo (via Techtastic.nl) ist ein mutmaßlicher Geekbench 4 Benchmark-Test zum A10X Fusion aufgetaucht. Glaubt man den Ergebnissen, so ist der A10X Fusion im Single-Core-Test 34 Prozent schneller als der A9X. Im Multi-Core-Test ist der A10X Fusion-Chip 27,4 Prozent schneller als sein Vorgänger.

Vergleicht man die Ergebnisse des A10X Fusion mit dem A10 Fusion, der beim iPhone 7 verbaut ist, so zeigt sich, dass der A10X Fusion im Single-Core-Test 21,9 Prozent und im Multi-Core-Test 19,8 Prozent schneller ist.

Warten wir es ab. Solche Ergebnisse können natürlich einfach gefälscht werden. Allerdings passen die Ergebnisse ins Bild und in den erwarteten Leistungssprung. Ein paar Wochen müssen wir uns allerdings noch gedulden, bis Apple neue iPads präsentiert. Wir gehen davon aus, dass dies frühestens im März 2017 der Fall sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Der vergessene "Mr. Macintosh"

Wer bitte ist Mr. Macintosh? Diese berechtigte Frage wird man nun sicher stellen. Genau das gleiche hat sich wohl auch Andy Hertzfeld 1982 gefragt, als Steve Jobs in das Büro des damaligen Systementwicklers für den Mac gestürmt kam und forderte: "wir brauchen einen Mr. Macintosh." Hertzfeld war aber von der Idee so begeistert, dass er im Betriebssystem Platz für Mr. Macintosh geschaffen hat.

Mr. Macintosh sollte eine kleine, gezeichnete Figur sein, die ab und an mal auf dem Bildschirm...

Netzfundstück: Der vergessene "Mr. Macintosh"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger jetzt mit optionaler Verschlüsselung für alle Nutzer

Bereits vor einigen Tagen hat Facebook mit der Ausrollung einer neuen Funktion für seinen Messenger begonnen – einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung des Nachrichtenverkehrs. Heute hat Facebook nun den Schalter umgelegt und bietet die Verschlüsselung sämtlichen seiner Nutzer an. Die Funktion ist dabei optional und kann in den Einstellungen einer Unterhaltung aktiviert werden. Dazu einfach auf den Namen des Gesprächspartners klicken.

Die Chats – verschlüsselter und unverschlüsselter Chat –...

Facebook Messenger jetzt mit optionaler Verschlüsselung für alle Nutzer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixel-Event zeigt: Google reibt sich zwischen Apple und Amazon auf

Das Google in Konkurrenz zu Apple steht, hat das Unternehmen auf seinem Pixel-Event heute selbst zur Schau gestellt. Als man das neue Pixel-Smartphone präsentierte, verwies man darauf, wie einfach es dank einer App sei, von einem Smartphone zum neuen Pixel zu wechseln. Zu sehen war ein iPhone, dessen Inhalte auf das Android-Smartphone kopiert wurden. Doch der Event konnte die Zuschauer nur ab und zu begeistern. Die meiste Zeit wurde man das Gefühl nicht los, dass Google sich zwischen Apple und Amazon, ja vielleicht sogar Facebook aufreibt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Frühjahr 2017 sollen drei neue iPad Pro auf den Markt kommen

Wer auf neue iPad-Modelle unter dem Weihnachtsbaum gehofft hat, wird in diesem Jahr wohl enttäuscht werden. Erstmals seit mehreren Jahren wird Apple den derzeitigen Informationen nach keine neuen iPads für die Herbst- und Wintersaison veröffentlichen. Erst im Frühjahr 2017 soll es soweit sein – das berichtet aktuell auch der oft sehr gut informierte japanische Apple-Blog Macotakara. Dafür sollen gleich drei neue Modelle das...

Im Frühjahr 2017 sollen drei neue iPad Pro auf den Markt kommen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert Technologie für Touch ID Sensor hinter dem Display

Beinahe im Wochenrhythmus (wenn nicht noch häufiger) reicht Apple neue Patentanträge bei der verantwortlichen US-Behörde USPTO ein. Nur die allerwenigsten davon münden letzten Endes auch in einem Produkt. In Anbetracht der aktuellen Gerüchte um das Jubiläums-iPhone im kommenden Jahr ist der nun gesichtete Antrag allerdings hochinteressant. Dabei geht es nämlich um einen Fingerabdrucksensor, der sich hinter dem Display befindet. Genau dies wurde bereits mehrfach als eine der Neuerungen für das 2017er iPhone gehandelt und würde Apple seinem Ziel eines rahmenlosen Displays ein ganzes Stück näher bringen. Die dabei zu überbrückenden Probleme sind allerdings nicht gerade klein. So ermittelt der aktuell verwendete Touch ID Sensor den Fingerabdruck auf Basis kleiner Abweichungen des elektrischen Feldes zwischen Erhöhungen und Tälern der Fingerhaut. Damit dies zuverlässig funktioniert, muss der Finger allerdings möglichst direkt aufliegen. Dies wäre beim Sensor hinter dem Display nicht mehr gegeben und genau hierum kümmert sich der angesprochene Patantantrag.

Dieser trägt den Titel "Kapazitiver Fingerabdrucksensor mit elektrostatischem Glas" und zeigt vor allem einen Ansatz, wie man die kegelförmige Ausdehnung der Felddifferenzen bei einem nicht direkt aufliegenden Finger verhindern kann. Hierzu kommen dem Antrag zufolge leitende Schichten im Displayglas zum Einsatz, die das elektrische Feld unverändert zum hinter dem Display liegenden Sensor durchleiten. Bisher bereits zum Einsatz kommende Technologien, etwa des chinesischen Konkurrenten Xiaomi, setzen auf Ultraschall um den Fingerabdruck an den Sensor hinter dem Displayglas weiterzureichen. Hierfür muss allerdings Display unterbrochen werden, so dass es sich nicht um ein vollflächiges Display handelt, wie es Apple anstrebt. (via AppleInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Betas von iOS 10.1, TVOS 10.0.0.1 und WatchOS 3.1

iOS 10 Thumb

Auch am heutigen Abend versorgt Apple seine Entwickler und freiwillige Tester mit neuen Beta-Versionen. iOS 10.1 Beta 2 für Developer und MacOS Sierra 10.12.1 sind da, auch gibt es neue Betas für TVOS und WatchOS 3.

Heute Abend hat Apple einige neue Beta-Versionen für Entwickler und freiwillige Tester freigegeben. Zunächst können registrierte Entwickler iOS 10.1 Beta 2 herunterladen. Diese Version führt das neue Portrait-Feature in iOS ein, das unter Nutzung der dualen Linse die Tiefenschärfe zu Fotos hinzufügt.
iOS 10 Emoticons iOS 10 Emoticons
Weiters wird auch die Ausstattung mit drei GB RAM des iPhone 7 Plus besser ausgenutzt. Eine vorige Version von iOS 10.1 für freiwillige Tester ist bereits verfügbar. In ersten Tests konnte das Portrait-Feature diverse Tech-Redakteure positiv überraschen, euch auch?

Auch Betas von WatchOS und TVOS

Nutzer mit Developer-Account können auch TVOS 10.0.1 Beta 2 herunterladen, dieses Update erledigt vor allem Bugfixes des neuesten Apple TV. WatchOS 3.1 Beta 2 kann ebenfalls von Entwicklern geladen werden. Habt ihr bereits wissenswerte Änderungen bemerkt? Teilt eure Beobachtungen! Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
The post Neue Betas von iOS 10.1, TVOS 10.0.0.1 und WatchOS 3.1 appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2 verfügt über Barometer – doch wofür?

Die Apple Watch Series 2 verfügt über ein Barometer. Die Frage ist nur „wofür?“. Bereits Mitte September und parallel zum Apple Watch 2 Verkaufsstart haben wir euch gezeigt, wie die Apple Smartwatch im Gehäuseinneren aussieht. Auf einen Punkt des Teardowns, den wir bisher nicht behandelt haben, möchten wir nun noch einmal separat eingehen.

aw2_barometer

rote Markierung: Bosch BMP280 Barometer

Apple Watch 2: Barometer von Bosch verbaut

Im Vorfeld er Apple Watch 2 Präsentation ging das Gerücht umher, dass Apple dem Gerät ein Barometer spendieren wird. Während der September Keynote war jedoch kein Wort zu einem Barometer der Apple Watch 2 zu hören und auch auf der Apple Webseite fehlt jeglicher Hinweis auf diesen.

Die Reparaturexperten von iFixit haben, wie eingangs erwähnt, die Apple Watch 2 fein säuberlich zerlegt und das Gehäuseinnere genauer unter die Lupe genommen. Dabei wurde festgestellt, dass Apple in Tat einen Barometer verbaut. In der Nähe des S2-Chips hat iFixit den BMP280 entdeckt, dabei handelt es sich um ein Barometer der Firma Bosch.

Die Produktseite des Barometers hält weitere Informationen zu diesem bereit und so erklärt die Hersteller die Einsatzmöglichkeiten

  • Verbesserung der GPS-Navigation (u. a. schnellerer erster Verbindungsaufbau)
  • Indoor-Navigation (u.a. Stockwerkerkennung, Erkennen von Aufzügen)
  • Outdoor-Navigation
  • Wettervorhersage
  • Einsatz im Gesundheitsbereich (z.B. Messung des Lungenvolumens)
  • Erkennen der Steig- und Sinkrate

Fraglich ist, wofür Apple das Barometer in der Apple Watch 2 verbaut und warum der Hersteller dieses nicht erwähnt. Zwei Möglichkeiten sind denkbar. Apple nutzt das Barometer nur für die Navigation und erwähnt diesen deshalb nicht näher.  Gut möglich ist aber auch, dass Apple noch an einer Software-Funktion arbeitet und die klassische Luftdruckmessung erst später freischaltet. (Danke Thomas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Report: Yahoo scannte für NSA und FBI „Hunderte Millionen Mails“

Solltet Ihr Yahoo Mail nutzen, wird Euch diese Nachricht sicherlich nicht gefallen.

Yahoo soll FBI und NSA laut Informationen der Nachrichtenagentur Reuters im Jahr 2015 im großen Stil Zugang zu allen Mails von Usern bei Yahoo gegeben haben.

Yahoo sei der Aufforderung von NSA und FBI nachgekommen und habe dafür sogar im Geheimen sogar eine eigene Software entwickelt, schreibt Reuters. Mit dieser Software seien „Hunderte von Millionen Mails“ gescannt worden, in kleinen Teilen offenbar auch in Echtzeit.

Yahoo Mail neue Ansicht

Einige Überwachungsexperten sagen, dass dies der erste Fall einer US-Internetfirma sei, die zugestimmt habe, dass eine Spionage-Behörde alle eingehenden Nachrichten und nicht nur gesicherte Nachrichten oder eine kleine Anzahl Accounts in Echtzeit scannen dürfe.

Zwei frühere Angestellte und eine dritte nicht näher genannte Person aus dem Yahoo-Umfeld sollen die Geheimaktion nachträglich gegenüber Reuters ausgeplaudert haben. Wonach NSA und FBI in den Yahoo-Mails genau haben suchen lassen, ist bisher nicht bekannt, heißt es in dem Report weiter.

NSA und Yahoo kommentieren den Bericht aktuell nicht

Unklar ist auch, ob und wenn ja, welche Inhalte Yahoo an NSA und FBI weitergereicht haben könnte. Ebenfalls keine Infos gibt es Stand jetzt dazu, ob auch andere Maildienste von NSA und FBI aufgefordert wurden, Usermails im großen Umfang zu scannen und auszuwerten.

NSA und Yahoo wollten den Bericht bisher nicht kommentieren. Reuters befragte zu den Vorgängen auch Alex Stamos, der 2015 Yahoo-Sicherheitschef war. Dieser ließ laut Reuters ausrichten, Yahoo arbeite stets „in Einklang mit den US-Gesetzen“. Stamos selbst ist seit 2015 nicht mehr bei Yahoo. Er arbeitet aktuell als Sicherheitschef bei Facebook…

Yahoo-Sicherheitschef jetzt Security-Chef bei Facebook

In diesem Zusammenhang müssen wir auch noch mal erwähnen, dass Yahoo erst Ende September wie von iTopnews berichtet zugeben musste, dass im Jahr 2014, also ein Jahr zuvor, 500 Millionen Accounts gehackt worden waren und die Nutzer erst viel zu spät informiert wurden. Der Hack soll wie gesagt 2014 stattgefunden haben. Merkwürdig: Erst vor einigen Tagen, also zwei Jahre nach dem Hack, forderte Yahoo betroffene Nutzer auf, ein neues Passwort zu generieren.

Yahoo Mail – Behalten Sie den Überblick Yahoo Mail – Behalten Sie den Überblick
(55)
Gratis (universal, 200 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Pixel exklusiv bei der Telekom vorbestellen

Google Pixel lässt sich ab sofort bei der Deutschen Telekom vorbestellen. Am heutigen Abend hat Google zu einem Special Event geladen. Auf diesem wurden unter anderem das neue Google Pixel und Google Pixel XL vorgestellt. Hierzulande ist Google eine exklusive Partnerschaft mit der Telekom eingegangen, so dass Pixel und Pixel XL exklusiv beim Bonner Unternehmen vorgestellt werden können.

telekom_google_pixel_vorbestellen

Google Pixel mit Vertrag bei der Telekom vorbestellen

Ab sofort lässt sich das neue Google Pixel Smartphone bei der Telekom vorbestellen. bei diesem Gerät setzt Google unter anderem auf ein 5 Zoll AMOLED FHD-Display mit einer Displaydiagonale von 12,7cm und einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel, einen Quad-Core Prozessor, (2x 2,15GHz + 2x 1,6GHz), 4GB Ram, einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, ein Aluminium-Glas-Gehäuse, 12MP Kamera, USB-C Anschluss, 3,5mm Kopfhöreranschluss, Bluetooth 4.2 sowie 32GB oder 128GB Speicher.

Google Pixel mit den Telekom MagentaMobil Tarifen

Die Telekom bietet das Google Pixel in den MagentaMobil Tarifen an. In unseren Augen eignen sich insbesondere der MagentaMobil M und MagentaMobil L. So bietet euch beispielsweise der MagentaMobil M eine Allnet-Flat in alle dt. Netze, eine SMS-Flat, eine Datenflat (3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 300MBit/s), eine HotSpot-Flat und eine EU-Flat. Je nachdem für welches Modell und für welchen Tarif ihr euch entscheidet, geht es mit einer Einmalzahlung von 9,95 Euro für das Google Pixel los.

Das Google Pixel lässt sich ab sofort mit Vertrag bei der Telekom vorbestellen. Der eigentliche Verkaufsstart findet am 20.10.2016 statt. An diesem Tag werden die Modelle auch ausgeliefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Painting 101 – Anyone’s a Painter

Stelle dir vor, dass du hast eine einfache Leinwand mit genau den richtigen Malwerkzeugen immer zur Hand hast. Die Zeit von erdrückend vielen Möglichkeiten, die du eigentlich gar nicht brauchst ist vorbei. Eigentlich willst du doch nur Zeichnen. Warum ist zeichnen plötzlich so kompliziert geworden? Früher hat man nur einen Stift zur Hand genommen und schon gings los. Painting101 ermöglicht es dir, deinen Wunsch nach einfachem Zeichnen zu verwirklichen.

Du glaubst, du bist ein Anfänger? Wir sind alle Anfänger! Doch das sollte dir nicht den Spaß am Zeichnen nehmen!

Hier ist eine Möglichkeit, wie es funktionieren kann: Nehme einfach eins deiner Lieblingsfotos, Portraits, oder Landschaftsaufnahmen und verwandele es mit Painting101 in ein Lineart, um Skizzen hinzuzufügen oder es neu zu kolorieren.
Mit den lebhaften Malvorlagen, die wir zur Verfügung stellen, hört der Spaß niemals auf.

* Teile deine Bilder mit Freunden auf Instagram, Facebook und Twitter
* #Hashtag Feature auf Twitter und Instagram

Wesentliche Merkmale:
*Hintergrundbild
Wähle zwischen der Leinwandvorlage und einem Bild von einer Kamera als Hintergrundbild

*Umriss Werkzeug
Möglichkeit Breite, Farbe und Deckkraft von Konturen zu verändern

*Verschiedenste Pinselmuster
Bereichere deine Bilder mit realistischen und lebendigen Pinselmustern

* Bearbeitungsfunktionen
Wechsel von Leinwänden während dem Zeichnen mit nur einem Klick

* Mischwerkzeuge
Erlaubt dem Benutzer verschiedene Farben auf der Leinwand zu vermischen

*Diashow
Präsentiere deine Werke in einer Diashow

WP-Appbox: Painting 101 - Anyone’s a Painter (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Tellerrand-News] Google mit großer Produktoffensive inkl. neuer Smartphones

Nicht nur Apple weiß sich auf Events zu inszenieren, auch Google versteht sich auf diese Kunst. Am heutigen Abend stand mal wieder ein solches Event in San Francisco auf dem Programm und Google hat dabei alles andere als enttäuscht. Vom persönlichen Assistenten über Virtual Reality und Smart Home bis hin zu einem neuen Smartphone aus dem Hause Google war alles dabei was das Herz erfreut. Mit seinen beiden selbstentwickelten neuen Smartphones, dem 5" großen Pixel und dem 5,5" großen Pixel XL startet Google einen neuen Anlauf auf diesem Markt, nachdem man vor einigen Monaten die Entwicklung der Nexus-Reihe eingestellt hatte.

Bei den neuen Geräten legt Google einen großen Schwerpunkt auf die Kameras. Diese konnten im prestigeträchtigen DXOMARK Test 89 Punkte erzielen und damit den höchsten Wert aller bislang getesteten Smartphones, inkl. des iPhone 7, welches auf 86 Punkte kommt. Noch nicht bewertet wurde hier allerdings das iPhone 7 Plus. Tief integriert in die Pixel-Smartphones sind außerdem der neue Google Assistant, sowie Technologien für die neue Virtual Reality Plattform namens Daydream aus dem Hause Google. Wer sich für den Kauf eines Pixel entscheidet, erhält außerdem unbegrenzten Cloud-Speicherplatz für Fotos in voller Auflösung. Hieran sollte sich Apple definitiv ein Beispiel nehmen.

An weiteren Features bringen die Pixel-Smartphones einen Snapdragon 821 Prozessor, 4GB RAM, einen 2.770 mAh bzw. 3.450 mAh starken Akku mit Quick-Charge-Funktion und Display-Auflösungen von 1.080x1.920 bzw. 1.440x2.560 Pixeln mit. Ebenfalls mit an Bord sind ein Fingerabdrucksensor, ein AMOLED-Display und ein aus Aluminium und Glas bestehendes Gehäuse in den Farben "Very Silver", "Quite Black" und "Really Blue". Mit einem Seitenhieb auf Apple teilte Google mit, dass die Geräte keinen "Kamerahuckel", dafür aber einen 3,5 mm Klinkenstecker besitzen. Die Pixels kommen mit 32 GB und 128 GB Speicher auf den Markt und kosten ab 649,- US-Dollar. In Deutschland wird das Pixel exklusiv von der Telekom angeboten und wird dort in der Variante mit 32 GB Speicher im Tarif MagentaMobil L ab € 9,95 Euro erhältlich sein. Ohne Laufzeitvertrag liegt der Gerätepreis bei € 759,95 (€ 869,95 für die 128 GB Version). Das Pixel XL bekommt man mit 32 GB im Tarif MagentaMobil L ab € 49,95. Hier liegt der Preis ohne Vertrag bei € 899,95 bzw. bei € 1.009,95 für das 128 GB Modell.

Ab morgen können Telekom-Kunden zudem das sogenannte "Premieren-Ticket" auch für das Pixel in Anspruch nehmen. Wer frühzeitig vorbestellt, bekommt das Gerät am 20. Oktober 2016 direkt zum Verkaufsstart in Deutschland bequem und einfach nach Hause geliefert.



YouTube Direktlink

Großes Thema auf dem Event war erwartungsgemäß auch "Google Assistant", Googles Antwort auf Apples Siri oder Amazons Alexa. Der Dienst soll künftig in so ziemlich jedes Google-Produkt integriert werden und so dem Nutzer das Leben einfacher machen. Dabei kann der Assistant inzwischen als normal geltende Aufgaben erledigen, wie beispielsweise Musik abzuspielen, Onlinesuchen zu starten oder Navi-Aufgaben erledigen, aber auch komplexe Unterhaltungen mit dem Nutzer führen. Als Beispiel wurde hier gezeigt, wie ein Nutzer nach einem Weg fragt, anschließend nach Restaurants in der Umgebung des Ziels und schließlich eine Tisch-Reservierung in einem davon vornimmt.

Während man bei Apple nach wie vor auf den großen Vorstoß in den Bereich der Virtual Reality wartet, legt Google schon einmal gewaltig vor. Unter dem Namen "Google Daydream" wird Google dabei ein neues Headset auf den Markt bringen, welches den Fokus vor allem auf Komfort und einen günstigen Preis legt. Google konnte bereits mit über 50 Unternehmen eine Partnerschaft für das Daydream eingehen, wodurch bis Ende des Jahres verschiedene Spiele, Videostreams über Hulu oder Netflix und sogar journalistische Inhalte verfügbar sein sollen. Selbstverständlich werden auch Googles hauseigene Apps wie YouTube und Streetview Daydream in Kürze unterstützen. Das Headset wird ab November zum Preis von 79,- US.-Dollar erhältlich sein.



YouTube Direktlink

Last but not least ging es natürlich auch um den bereits auf der Google I/O vorgestellten smarten Lautsprecher Google Home samt dem eingebauten Google Assistant in its hardware categories. Dieser bedient sich im Hintergrund natürlich der unglaublichen Datenschätze Googles und kann so auch Dinge aus dem Kontext ableiten, wie beispielsweise die Aufforderung "spiel den Shakira-Song aus Zootopia" ausführen. Dabei können verschiedene Musikquellen, wie Spotify, Google Play Music, iHeartRadio, YouTube Music und weitere angezapft werden. Künftig lassen sich auf dem Google Home gestartete Anfragen auch an die Pixel-Smartphones übergeben, wie beispielsweise Wegbeschreibungen. Google Home wird ab Anfang November zum Preis von 129,- US-Dollar verfügbar sein. In den USA werden ab heute bereits Vorbestellungen entgegengenommen.

Neben den prominenten Themen stellte Google auch noch die eine oder andere weitere Hardware vor, darunter einen WLAN-Repeater namens Google Wi-Fi, mit dem man das heimische WLAN in alle Räume bringen kann, wo man es benötigt. Google Wi-Fi kommt im Dezember zum Preis von 129,- US-Dollar bzw. für 299,- im Dreierpack auf den Markt.



YouTube Direktlink

In Sachen Entertainment kündigte Google den Chromecast Ultra an, der ein Videostreaming in 4K ermöglicht, Ethernet-Unterstützung mitbringt und bis zu 1,8 Mal schneller sein soll als der aktuelle Chromecast. Der Chromecast Ultra kommt im November für 69,- US-Dollar auf den Markt.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra 10.12.1 Beta 3 für Public-Beta-Tester verfügbar

Jetzt gibt es eine Ergänzung zu den von uns am Abend geposteten iOS- und watchOS-Betas.

Neben iOS 10.1 Beta 2 und watchOS 3.1 Beta 2 hat Apple nun auch noch die dritte Public-Beta von macOS Sierra 10.12.1 und die neue Beta für tvOS 10.0.1 veröffentlicht. Die Sierra-Version hatte es gestern schon wie berichtet für Entwickler gegeben. Der Fokus liegt auf Stabilitätsverbesserungen und Bugfixes.

Wann Apple die Versionen für alle User veröffentlicht, steht derzeit noch nicht fest (danke an alle Tippgeber).

macOS Sierra


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.1 Beta 2 mit Portrait Modus für iPhone 7 Plus

ios-10-1-beta-2

Apple hat die zweite Betaversion des kommenden iOS 10.1 veröffentlicht.

iOS 10.1 bringt für Benutzer des iPhone 7 Plus (hier lest ihr was ich von dem Gerät halte) den Portrait Modus mit, welchen Apple an der Keynote bereits vorgestellt hatte. Damit lassen sich dank der Dual-Kamera Portrait-Aufnahmen schiessen bei welchen der Hintergrund unscharf ist.

Zahlende Entwickler können die Beta 2 bereits herunterladen. Ich rechne mit einer Veröffentlichung für alle bis Ende Oktober.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Apple erhält neues Touch ID Patent

Apple wurde ein neues Patent zugesprochen, bei dem der Hersteller einen Fingerabdrucksensor umschreibt, der durch Displays funktioniert. Sollten die Gerüchte rund um das iPhone 8 stimmen, so könnte dieses Patent bereits im kommenden Jahr beim 2017er iPhone-Modell umgesetzt werden.

patent_touch_id_display

Neues Apple Patent: Fingerabdrucksensor, der durch Displays funktioniert

Das US Marken- und Patentamt hat Apple ein neues Fingerabdruck-Patent zugesprochen. Mit dem Patent mit der Nummer 9,460,332 „Capacitive fingerprint sensor including an electrostatic lens“ beschreibt Apple eine Technologie, die im iPhone 8 landen könnte.

Immer mal wieder hieß es in der Gerüchteküche, dass Apple dem iPhone 8 im kommenden Jahr größere Veränderungen zukommen lässt. Unter anderem ist die Rede von einem Edge-to-Edge OLED, bei dem der Fingerabrucksensor sowie der Homebutton direkt ins Display eingelassen sind.

Das Patent umschreibt die Möglichkeit, wie ein Fingerabdruck erkannt werden kann, ohne dass der Finger direkt oder in unmittelbarer Nähe zum Sensor liegen muss. Stattdessen kann der Fingerabdruck auf kapazitive Art und Weise über eine „Distanz“ gemessen werden, so dass der Sensor unter dem Display positioniert werden kann.

Das Patent wurde im September 2014 von Apple eingereicht. Als Erfinder wird Jean-Marie Bussat genannt. Ob das Patent jemals in einem Apple Produkt landet, ist natürlich unklar. Wir können uns jedoch gut vorstellen, dass das Patent oder Kernbereiche dieses Patents früher oder später im iPhone und in weiteren Produkten landen, um Apple die Möglichkeit zu geben, Produkte flexibler zu entwickeln. (via PatentlyApple)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daydream View VR-Headset, Google Home und mehr auf dem Pixel-Event gezeigt

Google hat auf seinem Special Event heute nicht nur zwei neue Pixel-Smartphones vorgestellt, sondern eine ganze Menge von Hardware, die in Teilen besonders interessant wird durch die Software (in der Cloud), die Google im Hintergrund nutzt. Neben Daydream VR oder Google Home wurde beispielsweise Google Wi-Fi und Chromecast Ultra vorgestellt. Wir wollen Ihnen die Geräte des Apple-Konkurrenten näher vorstellen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google bringt eigenen Assistenten in Lautsprecher-Form

Google Home

Den Assistenten namens "Home" hatte Google bereits im Mai vorgeführt, jetzt gab das Unternehmen den offiziellen Verkaufsstart bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dog Sled Saga: Schlittenhund-Rennen und -Management in neuem PixelArt-Game

Hunde füttern und mit ihnen halsbrecherische Schlittenrennen fahren klingt nach Spaß? Dann schaut euch das neue Dog Sled Saga genauer an.

Dog Sled Saga

Dog Sled Saga (App Store-Link) wurde vor einigen Tagen neu im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort zum Preis von 3,99 Euro herunterladen. Die Anwendung steht bisher nur in englischer Sprache zum Download bereit und erfordert zur Installation neben 81 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät.

In Dog Sled Saga betätigt man sich als sogenannter Musher, so werden die Schlittenhundführer genannt, und hat eine Horde Hunde zu betreuen sowie mit ihnen Rennen zu fahren. Im Grunde genommen ist das Spiel damit so etwas wie ein Schlittenhund-Management-Game, das zusätzlich über einige halsbrecherische Schlittenrennen-Passagen verfügt.

Ist man in die eigene kleine Hütte auf seinen Musher-Posten eingezogen, heißt es zunächst, sich eine Dreiergruppe von Hunden zusammenzustellen. Hier gibt es eine große Auswahl an Rassen und witzigen Hundenamen, darunter auch Schäferhunde, Huskies oder Labradore. Im folgenden müssen Rennen absolviert werden, um Geld zu gewinnen und sich entsprechenden Ligen anschließen zu können.

Hunde kaufen, züchten und ein leistungsfähiges Team aufbauen

In einem Management-Bereich von Dog Sled Saga können nicht nur die Hunde verwaltet, sondern auch neue Vierbeiner für das Team hinzugekauft, sowie weitere Slots für noch mehr Hundekapazitäten erworben werden. Ist man besonders erfolgreich, winken sogar Sponsoren, die das eigene Hundeteam unterstützen. Im späteren Spielverlauf lassen sich dann auch Mitarbeiter einstellen, die sich um die Vierbeiner kümmern und Welpen züchten.

Die Schlittenhund-Rennen selbst basieren auf einfachen Fingertipp- und Wischgesten: Während die Hunde selbständig laufen, muss der Musher durch Bildschirm-Berührung Leckerlis zu erschöpften Hunden werfen, um ihre Energie wieder aufzuladen. Zudem lassen sich verknotete Leinen, die die Geschwindigkeit beeinträchtigen, durch schnelle Fingertipps wieder lösen, und ein Dreifach-Tipp erlaubt einen Sprung des gesamten Schlittengefährts über ein Hindernis.

Während Dog Sled Saga auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung verzichtet, gilt selbiges nicht für Erfolge und Highscore-Listen im Game Center. Hier können die eigenen Errungenschaften mit Freunden und Spielern aus der ganzen Welt verglichen werden. Wer Management-Games mit einem tierischen Touch ausprobieren möchte, ist bei Dog Sled Saga daher genau richtig.

WP-Appbox: Dog Sled Saga (3,99 €, App Store) →

Der Artikel Dog Sled Saga: Schlittenhund-Rennen und -Management in neuem PixelArt-Game erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Beta von iOS 10.1 und macOS Sierra 10.12.1 Beta 3 erschienen

Apple hat die zweite Betaversion von iOS 10.1 zu Testzwecken an Entwickler verteilt. Die erste Beta erschien schon vor zwei Wochen und damit drei Wochen, nachdem iOS 10 auf den Markt kam. Von macOS Sierra 10.12.1 gibt es eine Beta für Teilnehmer des kostenlosen Testprogramms. Von tvOS 10.0.1 und watchOS 3.1 gibt es die zweite Betaversion.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 - die zweite Betaversion ist erschienen

Apple hat am heutigen Abend eine weitere Betaversion von iOS 10.1 an Entwickler verteilt. Der aktuelle Build richtet sich zum aktuellen Zeitpunkt nur an Mitglieder des Entwicklerprogramms, noch nicht jedoch an Teilnehmer der Public Beta. Man kann aber davon ausgehen, dass spätestens morgen auch die öffentliche Beta aktualisiert wird. Noch zwei weitere Updates hält Apple parat, nämlich die zweit...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Beta 2 zu watchOS 3.1 und tvOS 10.0.1 (Update: macOS 10.12.1 Public Beta)

Beta 2 zu watchOS 3.1 und tvOS 10.0.1 ist da. Apple hat soeben nicht nur die iOS 10.1 Beta 2 als Download bereit gestellt, sondern auch watchOS 3.1 und tvOS 10.0.1 in die nächste Beta-Runde geschickt. Unabhängig davon veröffentlichte Apple am gestrigen Tag die Beta 3 zu macOS Sierra 10.12.1.

watchos3

Beta 2 zu watchOS 3.1 und tvOS 10.0.1

Apple hat soeben die watchOS 3.1 Beta 2 und tvOS 10.0.1 Beta 2 veröffentlicht. Eingetragene Entwickler können sich die jeweiligen Betas herunterladen und auf ihrer Apple Watch bzw. AppleTV installieren.

Nachdem Apple mit watchOS 3 und tvOS 10 große Updates bereit gestellt hat, geht es nun in kleineren Schritten weiter. Mit watchOS 3.1 konzentriert sich Apple in erster Linie um Bugfixes und Leistungsverbesserungen. Neue Funktionen erwarten wir nicht. Zumindest wurden in der Beta 1 keine neuen Funktionen entdeckt.

Gleiches gilt übrigens für tvOS 10.0.1. Auch mit diesem Update wird sich Apple um Verbesserungen unter der Haube kümmern. Stellt sich noch die Fragen, wann die jeweiligen finalen Versionen erscheinen. Wir gehen davon aus, dass dies Ende dieses Anfang nächsten Monats der Fall sein wird.

Update 19:37 Uhr: Einen hätten wir noch. Apple hat soeben auch eine macOS Sierra 10.12.1 Public Beta veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay ist jetzt auch in Russland verfügbar

Apple Pay, der mobile Bezahldienst für iPhone, Apple Watch und seit macOS Sierra auch Mac, ist ab sofort in Russland verfügbar. Dort kann man nun seine MasterCard, die von der Sberbank ausgestellt wurde, hinterlegen und an teilnehmenden Akzeptanzstellen per Smartphone bezahlen. Bevor Fragen aufkommen: In Deutschland ist noch nichts abzusehen.

Apple Pay in Russland

Die Ankündigung dazu ist auf der russischen Webseite nachlesbar. Apple Pay kann mit der bankeigenen App eingerichtet werden, die nach eigenen Angaben bei den Kunden bekannt ist. Durch die Bezahlung via Apple Pay bleiben alle Vorteile, die Kunden durch die Nutzung ihrer MasterCard genießen würden, erhalten, heißt es.

Mit Russland wird Apples Bezahldienst derzeit in 10 Ländern der Erde unterstützt. Den Anfang machten die USA. Weitere Länder sind Großbritannien, China, Australien, Kanada, die Schweiz, Hongkong, Frankreich und Singapur. Laut Apple soll daran gearbeitet werden, den Dienst schnellstmöglich in anderen Regionen verfügbar zu machen. Von Deutschland ist aber nach wie vor keine Rede.

Mit Apple Pay können an allen kompatiblen Akzeptanzstellen Waren und Dienstleistungen bezahlt werden. Dafür wird ein iPhone 6 oder neuer oder eine Apple Watch benötigt. Beim iPhone dient der eigene Fingerabdruck zur Bestätigung der Rechtmäßigkeit, bei der Apple Watch genügt bereits die Tatsache, dass sie entsperrt ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Persönliches Google für jeden“: Wie Google seine Vision umsetzt

Es klingt beeindruckend: Google hat auf dem Event in San Francisco seine Vision für die Zukunft vorgestellt und gleich die passende Hardware dazu präsentiert. Das Unternehmen möchte „ein persönliches Google für jeden“ kreieren – über einen intelligenten Assistenten. Auf dem Google-Smartphone, auf dem Heimassistenten, im Messenger, als App, am Handgelenk – überall soll Google präsent sein und persönliche Daten verarbeiten sowie dazu lernen.

Um diese Vision umzusetzen, baut Google aktuell ein Ökosystem auf, das man bisher so nur von Apple kennt. Hardware und Software in untrennbarer Kombination. Dass Google nicht mehr nur als Suchmaschine wahrgenommen werden will, zeigt die aktuelle Kampagne (Video), in der sich aus dem kleinen Suchschlitz ein Handy formt.

Pixel, das Google-Smartphone.

google-pixel

Angefangen beim Smartphone. Mit dem Google Pixel stellt die Alphabet-Tochter ein Handy vor, das von Sondervorzügen profitiert. Es ist das erste Gerät mit dem neuen Google-Assistenten. Die künstliche Intelligenz greift dabei auf alles zurück, was Google so zu bieten hat: Eure Fotos, die mithilfe von AI ausgewertet werden, auf den Translator, der nun überraschend gut funktioniert, auf Youtube, um Videos abzuspielen, auf die Suchmaschine, um Daten wie Restaurants in der Nähe auszugeben, auf Google Maps, um euch dahin zu navigieren, und vieles mehr. Der Google Assistent versteht Zusammenhänge und kombiniert eure Aussagen mit eurem aktuellen Ort, euren Kalender-Einträgen und der Zeit. So könnt ihr quasi eine richtige Konversation führen – vom Termin über die Navigation bis hin zur Tisch-Buchung in der Bar am Abend.

Was hat das Google Pixel noch zu bieten? Ein Aluminium-Design mit Fingerabdrucksensor und die Wahl zwischen 5 Zoll und 5,5 Zoll. Außerdem hebt Google die Kamera des Gerätes hervor. Sie soll auf jeden Fall besser als das iPhone 6s sein, erklärt man auf der Bühne. Bilder lassen sich schneller als bei jedem anderen Smartphone schießen, um keinen Moment zu verpassen. Was Videos angeht, besitzt das Pixel eine Bildstabilisierung und 4K-Fähigkeit.

Die Medien werden natürlich direkt in Google Fotos abgespeichert, wo Nutzer unbegrenzt Speicherplatz zur Verfügung haben.

bildschirmfoto-2016-10-04-um-18-19-50

Das Pixel verfügt über eine Schnellladefunktion, die euch innerhalb von 15 Minuten satte 7 Stunden Akkulaufzeit schenkt. Außerdem hat man für die Software automatische Updates eingebaut. Bei neuen Versionen installiert sich diese einfach im Hintergrund und beim nächsten Neustart habt ihr die Aktualisierung schon drauf. Um auch iOS-Nutzer abzuholen hat Google ein neues Tool gebaut, das all eure Daten – Kontakte, Fotos, selbst iMessages – auf das Pixel überträgt.

Für die Fakten-Liebhaber: Das Google Pixel kommt mit einem Qualcomm Snapdragon 821 Quad-Core Prozessor daher, besitzt 4 GB RAM und lässt sich über USB-C laden. Es ist in drei Farben verfügbar und im Google Store sowie bei der Telekom ab heute für 649 US-Dollar vorbestellbar.

bildschirmfoto-2016-10-04-um-18-36-24

Das Pixel ist für Google ein perfektes Smartphone, um all seine Dienste zu vereinen. Der Assistent, Maps, Fotos, Duo, Allo, Daydream und vieles mehr. Google möchte nicht mehr nur die Suche sein, man will als ein Unternehmen verstanden werden, das ganzheitlich denkt – ein rundum umfassendes Ökosystem für jeden Nutzer besitzt und im Alltag fest verankert ist. Wir können also mit Spannung beobachten, was die Zukunft bringt und ob der Plan nicht an dem durchaus schlechten Datenschutz-Image von Google scheitert.

Das Google Pixel im Video.

Google Home, der Heimassistent.

Damit Googles persönlicher Assistent auch zu Hause bequem genutzt werden kann, hat das Unternehmen schon vor geraumer Zeit „Home“ vorgestellt. Konsequent: Das displaylose Gerät sucht nicht nur im Web, sondern liest die Antworten direkt von verschiedenen Webseiten vor. Außerdem lernt es dazu: Hört man nur Spotify, öffnet das Gerät Musik über diesen Service. Der Heimassistent kann natürlich auch jedwede andere Info ausgeben: Wetter, Nachrichten, Erinnerung – alles genauso kein Problem wie die Smart Home Steuerung. Wir haben euch hier schon darüber informiert.

google-home-2

Heute hat Google weitere Infos zum Start bekanntgeben: Google Home wird demnach für nur 129 Dollar ab heute vorbestellbar sein und im November geliefert werden. Das Gerät gibt es in verschiedenen Ausführungen – einfach zum Anschrauben.

Und ach ja: Ein Deutschland-Start? Erstmal nicht.

img_0068

Was sonst noch so war…

Daydream View, die neue VR-Brille.

Das Pixel ist das erste Smartphone, das mit dem ebenfalls neu vorgestellten Daydream View kompatibel ist. Die neue VR-Brille hat es in sich, zumindest hardwareseitig: Sie sieht nicht nur besser aus, als alle aktuellen Alternativen auf dem Markt, sondern trägt sich auch noch bequemer. Stoffüberzug und ein neuer Aufbau, der 30 Prozent leichter ist, machen das möglich. Eine Fernbedienung ist auch dabei. Damit man diesen Controller nicht verliert, gibt es eine Lasche in der Brille, falls man sie nicht braucht.

daydream

Das Smartphone muss man einfach in die VR-Brille reinlegen. Über 50 Partner bauen dazu passende Programme und Spiele, um Virtual Reality richtig auszuschöpfen. Google selbst hat seine Fotos-App und auch Streetview bereits kompatibel gemacht. Natürlich ist Youtube ebenfalls mit von der Partie: Ihr könnt jedes – wirklich jedes – Video auf der Brille anschauen. Es gibt aber auch angepasste 360-Grad-Videos, damit ihr quasi direkt im Geschehen drin seid. Das Daydream View kostet 79 US-Dollar.

Außerdem hat Google heute den Chromecast auf 4K-Niveau angehoben und einen Router präsentiert, der durch mehrere Module ein starkes Netz im ganzen Haus ermöglicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Concrete Jungle: Puzzle-Nachfolger von MegaCity HD vermischt Städtebau mit Kartenspiel

Wer Städtebau-Simulatoren und Kartenspiele mag, wird bei Concrete Jungle sicherlich auf seine Kosten kommen.

Concrete Jungle 1

Concrete Jungle (App Store-Link) zählt zu den jüngsten Neuerscheinungen im Spiele-Bereich des App Stores und kann seit Ende September dieses Jahres zum Preis von 4,99 Euro aus dem deutschen Store heruntergeladen werden. Der Titel ist 501 MB groß, erfordert zur Installation auf dem iPhone oder iPad iOS 6.1 oder neuer, und lässt sich bisher nur in englischer Sprache spielen.

Laut Angaben der Entwickler von ColePowered ist Concrete Jungle der legitime Nachfolger des beliebten Spiels MegaCity HD (App Store-Link). Auch in dieser neuen Anwendung heißt es, statt klitzekleiner Transaktionen innerhalb einer großen Metropole städtebauer-technisch tätig zu werden, und auf einem Spielfeld strategisch klug Gebäude zu platzieren.

Der Clou bei dieser Sache ist die Tatsache, dass bestimmte Gebäude mit anderen harmonieren und dem Spieler daher Punkte einbringen. Andere Kombinationen sind weniger sinnvoll und sollten daher nach Möglichkeit vermieden werden. Es bietet sich beispielsweise nicht unbedingt an, ein Wohnhaus neben einer Brauerei zu errichten, oder auch eine Schule direkt neben einer Fabrik.

Mehrere Spielmodi und über 200 Spielkarten

Auf diese Weise müssen vom Spieler pro Reihe eines Spielfelds bestimmte Punkteziele erreicht werden, um neue leere Felder generieren zu können und mit Gebäuden besetzte Reihen vom Spielbrett zu löschen. Sollte einem dieser Schritt nicht gelingen, hat man maximal drei Leben, die es ermöglichen, eine Reihe manuell zu entfernen. Sind alle drei Leben verwirkt, ist die Partie beendet und es werden die Punkte gezählt. Im Verlauf des Spiels gesellen sich dann immer weitere Gebäude mit speziellen Eigenschaften hinzu, und auch die Ziele werden zunehmend höher gesteckt.

Concrete Jungle 2

Gespielt werden kann in Concrete Jungle übrigens in einer Einzelspieler-Kampagne mit mehreren aufeinander folgenden Städte-Leveln, sowie in verschiedenen nutzerdefinierten Partien, darunter ein Solo- und ein Versus-Game gegen eine künstliche Intelligenz oder echte Mitspieler an einem Gerät. Insgesamt finden sich in Concrete Jungle ganze 200 Gebäudekarten sowie acht spielbare Charakterfiguren, die jeweils über bestimmte Eigenschaften und eigene Spezialkarten verfügen. Auch eine Game Center-Anbindung zum Teilen von Highscores und Erfolgen ist vorhanden, verzichtet wurde angenehmerweise auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung.

WP-Appbox: Concrete Jungle (4,99 €, App Store) →

Der Artikel Concrete Jungle: Puzzle-Nachfolger von MegaCity HD vermischt Städtebau mit Kartenspiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 4. Oktober (10 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 19:18 Uhr – Google Pixel: Neues Smartphone von Google +++ Ein kleiner Blick über den Tellerrand: Google hat das Smartphone Google Pixel vorgestellt. Das Android-Smartphone ist 5 und 5,5 Zoll groß, verfügt über 4 GB RAM, einen Fingerprint-Scanner, eine 12,3 MP Kamera und einen 2770 beziehungsweise 3450 mAh großen Akku. Weitere Details gibt es hier.
+++ 19:13 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen für Entwickler verteilt +++ Apple hat soeben iOS 10.1. Beta 2 mit dem angekündigten Porträt-Modus für das iPhone 7 Plus für Entwickler freigegeben. Ebenso neu ist tvOS 10.0.1 und watch OS 3.1 Beta 2.
+++ 17:01 Uhr – Apple Pay: Jetzt auch in Russland +++ Ab sofort steht der kontaktlose Bezahldienst Apple Pay auch in Russland zur Nutzung bereit. Hierzulande müssen wir immer noch auf den Dienst verzichten.
+++ 7:10 Uhr – Apple: Termin für Quartalszahlen verschoben +++ Eigentlich wollte Apple sein Quartalszahlen für das vierte fiskalische Quartal 2016 am 27. Oktober präsentieren. Aufgrund eines Terminkonflikts wurde die Telefonkonferenz auf den 25. Oktober verlegt.
+++ 7:07 Uhr – Wallpaper: Schöne Sammlung veröffentlicht +++ Ein fleißiger Apple-Nutzer hat in einer iCloud-Galerie rund 400 Wallpaper für das iPhone veröffentlicht. Schaut doch mal vorbei, vielleicht ist etwas für euch mit dabei.
+++ 7:05 Uhr – macOS Sierra: Apple veröffentlicht neue Beta +++ Gestern Abend hat Apple die dritte Beta für macOS Sierra veröffentlicht. Version 10.12.1 wird sich vornehmlich um Fehlerbehebungen kümmern.
+++ 7:04 Uhr – Apple Regent Street: Neueröffnung am 15. Oktober +++ Der Apple Store auf der Londoner Regent Street ist seit gefühlten Ewigkeiten eine Baustelle. Nun hat Apple offiziell zur Neueröffnung am 15. Oktober eingeladen. Schaut doch mal vorbei, falls ihr in London unterwegs seid.
+++ 7:03 Uhr – iPad: Drei neue Modelle im Frühling +++ Laut diversen Medienberichten plant Apple erst im kommenden Frühjahr neue iPads, dann soll es aber gleich drei neue iPads mit größeren Neuerungen geben. 
+++ 7:01 Uhr – iPhone 7: Letzter Platz im Akku-Test +++ In einem Akku-Test auf Which.com hat das neue iPhone 7 den letzten Platz belegt. Den vollständigen englischsprachigen Artikel könnt ihr hier nachlesen.
+++ 6:59 Uhr – Apple: Neuer Jobtitel für Angela Ahrendts +++ Angela Ahrendts hat bei Apple bisher die Position Senior Vice President Retail and Online Stores bei Apple bekleidet. Ende der vergangenen Woche wurde ihr Jobtitel angepasst, Ahrendts ist jetzt nur noch Senior Vice President Retail.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 4. Oktober (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konkurrenz fürs iPhone 7? Google zeigt Pixel-Smartphones

Sundar Pichai hat auf dem Pixel-Event den Wechsel von Mobile First zu AI First eingeleitet. Trotzdem wurden zwei neue Smartphones vorgestellt. Es handelt sich dabei um die bereits im Vorfeld thematisierten Pixel und Pixel XL. Gefertigt werden beide Geräte von Partner HTC.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta 2 steht als Download bereit

iOS 10.1 Beta 2 ist da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple die zweite Beta zu iOS 10.1 für iPhone, iPad und iPod touch als Download bereit gestellt. Knapp 14 Tage ist es her, dass Apple die iOS 10.1 Beta 1 zur Verfügung gestellt hat. Nun geht es also in die nächste Beta-Runde.

ios10_apps

iOS 10.1 Beta 2

Ab sofort können eingetragene Entwickler iOS 10.1 Beta 2 aus dem Apple Dev Center bzw. direkt over the air auf ihr iOS-Gerät laden. Damit kann die zweite Beta zum ersten großen Update von iOS 10 getestet werden.

iOS 10.1 bringt eine große Neuerung mit. Diese hatte Apple im Rahmen des September Event bereits angekündigt. Die Rede ist vom Portrait-Modus für das iPhone 7 Plus. Diesen beschreibt Apple wie folgt

Mit der Schärfentiefe kannst du Gesichter scharf aufnehmen, während im Hintergrund ein Unschärfeeffekt entsteht. Wenn du ein Foto mit dem iPhone 7 Plus machst, nutzt das Dual-Kamerasystem beide Kameras und fortschrittliches maschinelles Lernen, damit dein Motiv gestochen scharf ist, während im Hintergrund der gleiche Unschärfeeffekt – bekannt als Bokeh-Effekt – erzeugt wird, der normalerweise bei einer Spiegelreflexkamera entsteht. Es ist also egal, wie der Hintergrund aussieht, deine Porträts sehen ganz einfach gut aus.

Die ersten Testfotos des Bokeh-Effekts haben wir in den letzten Tagen bereits zu Gesicht bekommen. Diese können sich in jedem Fall sehen lassen und werden dazu führen, dass das iPhone noch häufiger als Kamera eingesetzt werden.

iphone7_plus_bokeh

Darüberhinaus behebt Apple mit der iOS 10.1 Beta 2 weitere Bugs und zudem wird die Leistung und Sicherheit des Systems erhöht. Sollten noch weitere Details zur iOS 10.1 Beta 2 bekannt werden, werden wir nachberichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlich zweite iOS 10.1 Beta für Entwickler

iOS 10 Wie unser User Darius berichtet, verteilt Apple das Update für Entwickler Over The Air. Die Pubilc Beta und Betas von WatchOS und MacOS dürften in Kürze folgen. Links zu den Developer Profilen: https://cloud.manuelw.de/d/3971d971c8/
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So richten Sie mit Siri clevere Erinnerungen ein

Apple erlaubt schon seit einer Weile das Einrichten von „Erinnerungen“ am iPhone oder iPad per Sprachassistent. Dies geht ab sofort auch am Mac. Mit dem neuen macOS Sierra können Sie Erinnerungen ohne große Schwierigkeit per Sprache hinzufügen. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1: Zweite Beta-Version für Entwickler und freiwillige Tester

Beta2Zwei Wochen nach Ausgabe der ersten Vorabversion von iOS 10.1 hat Apple am Dienstagabend die zweite Testversion der anstehenden iPhone-Aktualisierung ausgegeben und flankiert den Download mit ebenfalls überarbeiteten Testversionen von watchOS und tvOS. Öffentliche Beta-Tester müssen sich zur Stunde noch etwas gedulden. Wie üblich sind die frühen Veröffentlichungen ausschließlich für Entwickler gedacht und werden erst […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht zweite Beta von iOS 10.1

Apple hat soeben die zweite Beta von iOS 10.1, watchOS 3.1 und tvOS 10.1 ausgegeben. Entwickler können die drei Downloads nun manuell anstoßen.

iOS 10.1 bringt für das iPhone 7 Plus den Portrait-Modus mit Tiefenschärfe. Die Kamera erkennt damit automatisch, wenn Personen im Vordergrund stehen und legt auf den Hintergrund eine leichte Unschärfe. Außerdem nutzt es den Arbeitsspeicher auf diesem Gerät voll aus.

img_0067

Es ist damit zu rechnen, dass das Update noch in diesem Monat veröffentlicht wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 10.1, watchOS 3.1 und tvOS 10.0.1

Ziemlich genau anderthalb Wochen nach der Freigabe der ersten Vorabversionen und am Tag nach der Freigabe der dritten Beta von von macOS Sierra 10.12.1 hat Apple am heutigen Abend die jeweils zweiten Betaversionen von iOS 10.1, watchOS 3.1 und tvOS 10.0.1 für registrierte Entwickler veröffentlicht und beweis damit, dass die Weiterentwicklung der vier Betriebssysteme unvermindert weitergeht. Teilnehmer am Public Beta Programm werden sich vermutlich noch ein paar Tage gedulden müssen, ehe auch sie Zugriff auf die neuen Versionen erhalten.

iOS 10.1 enthält dabei neben Fehlerkorrekturen und weiteren kleinen Verbesserungen erstmals die auf dem iPhone-Event angekündigte neue Bokeh-Funktion für die Kamera des iPhone 7 Plus, mit der sich Porträtaufnahmen von Personen machen lassen, bei denen der Hintergrund verschwommen dargestellt wird.



YouTube Direktlink

Die drei anderen Betriebssysteme konzentrieren sich nach ersten Erkenntnissen in ihrer neuen Version ausschließlich auf Verbesserungen und Fehlerkorrekturen und bringen keine neuen Funktionen mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum ich doch Homematic IP gekauft habe

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter Warum ich doch Homematic IP gekauft habe

homematic_ipViele Lösungen für Hausautomation gibt es am Markt, warum ausgerechnet Homematic IP? Der primäre Grund für mich das Homematic IP Sicherheits Set zu kaufen ist der Punkt Sicherheit. Bei mir kommt die Synology Surveillance Station schon seit Jahren zum Einsatz. Mit … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Pixel: Der Versuch, Apple zu imitieren

Google Pixel: Der Versuch, Apple zu imitieren auf apfeleimer.de

Die Unterschiede zwischen Apple und Google zeigen sich in einigen Bereichen, unter anderem auch darin, dass Apple den Vorteil hat, Soft- und Hardware aus einer Hand zu gestalten. Diesen Vorteil will sich Google nun auch sichern, spekuliert man bei The Verge.

Google Pixel: Googles Art, Apple nachzueifern

Das US-Magazin hat das heutige Event rund um Google Pixel damit verglichen, dass Google versucht, Apple nachzueifern, quasi ein zweites Apple zu werden. Und zwar dahingehend, dass Google in Zukunft die Hardware für eigene Devices stärker mit der eigenen Software verknüpfen möchte.

Ebenjene Neuerung soll bei den Nexus-Nachfolgern Google Pixel anfangen, über Googles Pläne in puncto Smart Home führen und bis hin zu Google Chromecast reichen. Mit einer verstärkten Nutzung von Hard- und Software aus einer Hand, könnte sich Google einen Vorteil Apples zu eigen machen.

Viele Vorteile von Soft- und Hardware aus einer Hand

Zudem will Google seine Plattformen attraktiver für Entwickler machen, die mit Google-zertifizierter Hardware deutlich mehr Geräte auf einen Schlag abdecken könnten als noch bisher. Ob Google es mit seinen neuen Plänen tatsächlich schaffen wird, in diesem Punkt mehr wie Apple zu werden, wird interessant zu sehen sein.

Der Beitrag Google Pixel: Der Versuch, Apple zu imitieren erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 Beta 2 von Apple veröffentlicht

Apple hat soeben die Beta 2 von iOS 10.1 veröffentlicht.

Die neue Beta-Version ist aktuell für Entwickler zugänglich. Public-Beta-Tester müssen sich noch gedulden.

Spannendste Neuerung in der Beta generell ist der neue Portraitmodus für das iPhone 7 Plus. Desweiteren dürfte die Beta 2 eher Bugfixes und Optimierungen ausliefern. Wir schauen natürlich in die frische Beta rein und melden uns, wenn es weiteres Interessantes gibt.

Nebenbei: Auch Beta 2 für watchOS 3.1 ist gerade aufgeschlagen.

iOS Entwickler MacBook iPhone


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Pixel und Pixel XL: Android-Smartphones mit AI und der "besten Kamera"

Google Pixel und Pixel XL

Unter neuer Marke bringt Google seine beiden nächsten Android-Smartphones Pixel und Pixel XL heraus. Die sind so etwas wie Googles Kampfansage ans iPhone – mit High-End-Hardware, Spitzenkamera und eingebautem Google Assistent zu Premium-Preisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Marketplace: Kleinanzeigen-Funktion wird in die Facebook-App integriert

Wer im näheren Umfeld Produkte privat verkaufen will, greift aktuell zu Apps wie eBay Kleinanzeigen oder Shpock. Bald will auch Facebook mitmischen.

Facebook Marketplace

Wie auf der Newsroom-Website von Facebook in einer neuen Mitteilung bekannt wurde, will das soziale Netzwerk in Zukunft auf bereits bestehende Aktivitäten der Nutzer eingehen und einen Kleinanzeigen-Service anbieten. „Mehr als 450 Millionen Menschen besuchen aktuell Gruppen zum Kaufen und Verkaufen – von Familien in der Nachbarschaft bis hin zu Sammlern aus aller Welt“, so Facebook.

Um diesen Interessenten entgegenzukommen, wurde das Feature „Marketplace“ eingeführt, das zunächst für alle User ab 18 Jahren in vier Ländern – USA, Großbritannien, Australien und Neuseeland – in der Facebook-App für iOS und Android verfügbar sein wird. In den nächsten Monaten sollen weitere Länder hinzukommen und Facebook Marketplace auch in die Desktop-Variante des sozialen Netzwerkes implementiert werden.

Den Zugriff auf die Facebook-Kleinanzeigen erhält man über die Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand, in der sich dann ein kleines Verkaufsstand-Symbol befindet. In der Startansicht werden Fotos von Gegenständen, die in der Nähe zum Verkauf angeboten werden, präsentiert. Um nach etwas Speziellem zu suchen, können Filter wie Standort, Kategorie oder Preis angewandt werden. Hat man etwas Interessantes gefunden, genügt ein Fingertipp auf das Foto, um Detailinformationen mit Beschreibung, Name und Profilfoto des Verkäufers sowie einen grob bemessenen Standort des Artikels einzusehen.

Verkaufsanzeige ist mit Facebook Marketplace schnell erstellt

Über Nachrichten, die direkt aus dem Marketplace versendet werden können, lässt sich Interesse für das Produkt mitteilen und mit dem Besitzer kommunizieren. Facebook bietet dabei weder Zahlungs- noch Versandoptionen für den Artikel an, darum müssen sich die Verkäufer und Käufer selbst kümmern. Auf einer eigenen Profilseite können zudem alle eigenen Transaktionen, angebotene, verkaufte und gemerkte Produkte sowie sämtliche Nachrichten eingesehen werden.

Auch das Verkaufen von Gegenständen wird dem Facebook-Nutzer leicht gemacht: Es genügt, ein Foto des Artikels, eine Bezeichnung, kurze Beschreibung und den Preis sowie den Standort und eine Produktkategorie auszuwählen, und schon erscheint die Anzeige für alle Nutzer in der Nähe sichtbar. Wir sind gespannt, wann dieses neue Feature auch in Deutschland Einzug halten wird – und vor allem, wie die Konkurrenz von eBay Kleinanzeigen, Shpock und Co. auf diese Ankündigung reagieren wird.

WP-Appbox: Facebook (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Facebook Marketplace: Kleinanzeigen-Funktion wird in die Facebook-App integriert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
6 CableDrop Clips

Gadget-Tipp: 6 CableDrop Clips ab 1.72 € inkl. Versand (aus China)

Sorgt für Ordnung auf dem Schreibtisch…

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Google stellt neues Pixel Smartphone vor: Infos, Details

Das aktuelle Google Event läuft gerade, wir informieren Euch in dieser News.

Den Anfang machte ein kurzer Vortrag über die Wichtigkeit der künstlichen Intelligenz. Auch der virtuelle Assistent, der bei der Google IO Anfang des Jahres vorgestellt wurde, wurde erneut in den Fokus gerückt.

In Zukunft wird der Dienst zentraler in die Dienste eingebunden und auf mehr Plattformen verfügbar sein werden. Entwickler können sogar Ihre eigenen Dienste in den Service einbinden. Weitere Verbesserungen wurden bei der Analyse von Bildern, Übersetzung von Texten und Text to speech hinzugefügt.

pixel

Zu den großen Ankündigungen gehört auch die Ankündigung des hauseigenen Hardware-Studios. Damit geht auch ein neues Smartphone einher: Das Pixel.

Dieses kommt mit einem Alu-Körper, der auf der Rückseite jedoch teilweise mit Glas versehen ist. Zu den Haupt-Features zählen: eingebauter Google Assistent, gute Kamera, Cloud-Speicher und VR-Funktion.

Bei DxOMark konnte Google satte 89 Punkte aus der Kamera herausholen und damit einen neuen Highscore erreichen. Die dazugehörige Software kann aus Burst-Fotos das Beste heraussuchen und auch HDR+ ist wieder mit an Board.

Ein besonderer Fokus wurde auch auf die Geschwindigkeit der App gelegt. Ein weiteres cooles Feature: Die Kameras kombiniert die Daten mit denen des Bewegungssensors und erstellen so ein stabilisiertes Video.

Noch ein cooles Software-Feature: Ihr könnt Euch mitt einer eingebauten App direkt mit dem Support verbinden lassen und so per Chat oder Telefonat Eure Probleme lösen lassen. Dabei kann auch Euer Bildschirm für den zuständigen Mitarbeiter freigegeben werden.

Wer ein Pixel-Phone kauft, erhält außerdem unlimitierten kostenlosen Cloud-Speicher für Bilder in voller Auflösung.

Kurz zur Hardware:

  • 5″ bzw 5,5″ AMOLED Display
  • Snapdragon 821 Prozessor
  • 4 GB RAM
  • Fingerprint Scanner, Klinke- und USB-C Anschluss
  • 12,3 MP Kamera
  • 2.770 bzw 3.450 mAh Akku

Die Preise starten bei 649 Dollar und die Vorbestellungen sollen noch heute starten.

Der zweite große Punkt: Daydream View – Googles eigenes VR-Headset. Dieses besteht jedoch nicht mehr aus Karton oder Plastik, sondern aus Stoff. Somit soll es bequemer zu tragen sein. Zum Start gibt es 3 Farben.

daydrean-view-bild

Zu den Daydream-Apps gibt es ebenfalls eine coole Ankündigung: Gemeinsam mit Warner Bros. wurde ein exklusiver Harry-Potter-Titel entwickelt. Aber auch tonnenweise weitere Apps und Spiele sind bereits in Arbeit.

Auch Googles eigene Dienste werden Daydream-Optimiert. StreetView lässt Euch durch die Welt reisen, YouTube zeigt sämtliche Videos in VR – auch welche, die nicht 360 Grad sind. Dafür wurde eine Art „Kino-Modus“ entwickelt.

Als Start ist der November angesetzt. Headset und Controller werden dann für 79 Dollar verkauft.

Punkt 3: Das Smart Home

Google WiFi ist ein neues WiFi-Router-System. Stellt Ihr mehrere davon auf, verbinden sie sich miteinander verbinden und so unter anderem die Reichweite verbessern. Mit der richtigen App lässt sich das System auch von Smartphone aus steuern. Preis: 129 Dollar pro Stück oder 299 Dollar für 3 Stück. Versendet wird ab Dezember.

Die nächste Hardware wird Chromecast Ultra. Dieser unterstützt nun endlich auch 4K-, HDR- und Dolby-Vision-Inhalte. Dazu wurden auch eine stärkere Hardware und ein LAN-Port verbaut. Im November könnt Ihr das Gadget für 69 Dollar bestellen.

Google Home wurde auf der IO im Frühjahr bereits vorgestellt, wurde jedoch seitdem weiter verbessert. Auch mit dabei: Ein Mikrofon-Aus-Button, damit das Gadget nicht ständig mithören kann. Die Funktionen sind jedoch weitgehend gleich geblieben und können mit Amazon Echo verglichen werden. Ihr könnt zum Beispiel Fragen stellen, Musik (auch über Spotify) abspielen oder das Smart Home steuern. In den USA kann Google Home für 129 Dollar ab heute in sieben Farben vorbestellt werden.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paperplanes: iPhone. Kunst. Papierflieger. Weltreisen.

CatchGestattet uns den anbrechenden Dienstagabend mit einem flinken Surft-Tipp anzureichern: Schaut euch die Webseite paperplanes.world an. Hier geht es nicht um Produktivität, nicht um Apps und nicht wirklich um das iPhone – nutzen lässt sich die Online-Installation aber ausschließlich vom mobilen Gerät aus. Einmal aufgerufen bittet euch Paperplanes darum, einen virtuellen Papierflieger zu basteln, diesen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt das neue MacBook Pro noch in diesem Jahr?

macbook-oled-martin

Wir werden immer öfter gefragt, wie es im Moment mit dem Notebook-Line-Up von Apple aussieht, da sich in den letzten Monaten (teilweise Jahren) überhaupt nicht viel verändert hat. Das MacBook 2016 ist nicht gerade das „Arbeitsgerät“ und auch das MacBook Air ist mittlerweile ordentlich in die Jahre gekommen und dümpelt immer noch mit einem herkömmlichen Display umher. Aus diesem Grund liegen alle Hoffnungen direkt beim neuen MacBook Pro mit (vermeintlicher) OLED-Leiste, welches schon in der Gerüchteküche aufgetaucht ist. Bislang gibt es aber keine große Neuigkeiten aus dem MacBook Pro-Lager.

Erst im Frühjahr?
Nach wie vor ist es nicht klar, ob Apple sich dafür entschieden hat, noch vor der Weihnachtssaison das MacBook Pro noch das MacBook Air komplett zu erneuern, oder erst im Frühjahr in eine neue Saison zu starten. Es könnte aber gut sein, dass die neuen Notebooks erst im Frühjahr zusammen mit den neuen iPad Pros vorgestellt werden. Ob auch ein neues MacBook Air auftauchen wird, ist leider immer noch nicht klar.

Apple könnte sogar soweit gehen, dass man das MacBook Air noch bis zur WWDC 2017 belässt und erst dann ein neues Gerät vorstellt. Dies wäre sowohl für die Notebook-Umsätze als auch für die Gerätesparte selbst nicht förderlich. Aber dessen ist sich Apple sicherlich auch bewusst.

Wir hoffen auf jeden Fall darauf, dass wir in den nächsten Tagen konkretere Informationen erhalten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tellerrand: Microsoft Vorstand glaubt an baldiges Ende der Tastaturen

Wir alle schreiben unsere Texte auf klassischen QWERTZ- oder QWERTY-Keyboards. Wenn es nach Dave Coplin geht, könnten diese Tastaturen bald aussterben. Ganz verwunderlich ist seine Aussage nicht, denn Coplin ist bei Microsoft unter anderem auch an der Entwicklung der Sprachassistentin Cortana beteiligt.

Seine Vision, wie wir künftig mit Computern interagieren, besteht aus Sprach-, Gesichts- und Gestenerkennung. Außerdem würden wir künftig Benutzerschnittstellen ähnlich der in "Minority...

Tellerrand: Microsoft Vorstand glaubt an baldiges Ende der Tastaturen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll sich 2016 schlechter verkaufen, trotz Modellwechsel

applewatchseries2

Zusammen mit dem iPhone 7 hat Apple der Apple Watch eine zweite Generation und eine aufgewertete erste Generation spendiert. Geht es nach einem Analyst, wird das Apple aber nur bedingt bei den Verkaufszahlen helfen – zu wenig, zu spät, so die Befürchtungen. Keine interessanten Neuerungen Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat bei seinen Analysen geschlussfolgert, (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch soll sich 2016 schlechter verkaufen, trotz Modellwechsel appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Netflix strukturiert um und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Netflix: Der Online-Streamingdienst scheint in Sachen Angebot zu schrumpfen und struktiert inhaltlich um. Aktuelle Zahlen von uNoGS besagen, dass die Anzahl der zum Stream verfügbaren Titel seit 2012 um 50 Prozent gesunken ist. Netflix konzentriert jetzt mehr auf Qualität statt Quantität.

Netflix Netflix
(36)
Gratis (universal, 54 MB)

Netflix & Co.

Monument Valley: Der atmosphärische, mehrfach preisgekrönte 3D-Puzzler mit einem wunderbaren Ambient-Soundtrack ist momentan für 1,99 statt 3,99 Euro erhältlich.

Monument Valley Monument Valley
(32)
1,99 € (universal, 638 MB)

Shadowverse: Das digitale Kartenspiel erhält sein erstes Erweiterungspack. 109 neue Karten warten auf fleißige Sammler.

Shadowverse Shadowverse
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 765 MB)

Amazon: Nach dem ersten Buchgeschäft öffnet der Versand-Riese im amerikanischen Seattle jetzt offenbar auch einen Supermarkt, wie GeekWire berichtet.

Amazon Amazon
(58)
Gratis (universal, 127 MB)

Facebook: In Polen wird mit dem sogenannten My-Day-Feature eine weitere Neuerung für den Chat und die Messenger-App ausgetestet. Dies hat Facebook gegenüber TechCrunch bestätigt. Damit können, ähnlich wie bei Snapchat, Foto-Sammlungen erstellt und verschickt werden.

Facebook Facebook
(215)
Gratis (universal, 269 MB)
Messenger Messenger
(80)
Gratis (universal, 209 MB)

Meerkat: Der Streaming-Dienst der Firma Life On Air wurde mit sofortiger Wirkung eingestellt, wie CEO Ben Rubin auf Twitter bekanntgab. Parallel erschien mit Houseparty eine neue App der Entwickler für Video-Chats.

Houseparty - Group Video Chat Houseparty - Group Video Chat
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 82 MB)

Twitch: Amazon Prime-Kunden können ab sofort jeden Monat einen Kanal des Netzwerks umsonst abonnieren. Twitch wurde 2014 von Amazon aufgekauft.

Twitch Twitch
(50)
Gratis (universal, 42 MB)

Wohin?: Die App zur lokalen Branchen-Suche kostet momentan nur 99 Cent statt 2,99 Euro.

Wohin? (Where To?) - Lokale Branchen-Suche Wohin? (Where To?) - Lokale Branchen-Suche
(2)
0,99 € (iPhone, 55 MB)

App des Tages

Morecast: Diese Wetter-App, schon etwas länger im Store, bietet besondere Features wie eine extrem genaue Vorhersage für Reiserouten und eine aktive Community:

Wetter - Radar - Sturm mit MORECAST App Wetter - Radar - Sturm mit MORECAST App
(3)
Gratis (universal, 138 MB)

Neue Apps

Two or more: Mit farbigen Linien stellt Euch dieser Puzzler vor etliche Herausforderungen. Via Facebook könnt Ihr Eure besten Highscores mit den Eurer Freunde vergleichen.

Two or More Two or More
(1)
Gratis (universal, 57 MB)

numDance: Aus einem Feld von Zahlen soll die höchstmögliche gelegt werden. Ein nettes, kostenloses Denkspiel für zwischendurch.

numDance numDance
(2)
Gratis (universal, 19 MB)

Throttle: Dieser Safari-Erweiterung lässt Euch bei Logins über einmalig generierte Mail-Adressen genau einstellen, welche von Euren Online-Aktivitäten auch Platz in Eurer Mail-Inbox erhält – und welche nicht.

Throttle: Control Who Can Send You Email
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 25 MB)

Hop: Ein Minispiel, in dem eine Kugel passgenau von einer Plattform zur nächsten springen sollte.

Hop Hop
(33)
Gratis (universal, 118 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky startet eigene Virtual Reality App

Sky hat am heutigen Tag eigene Sky VR App veröffentlicht und möchte mit dieser seinen Kunden ein einzigartiges Virtual-Reality-Erlebnis. Die App ist ab heute unter anderem in Deutschland, Österreich und weiteren Ländern verfügbar.

sky_vr_app

Sky VR App geht an den Start

Sky möchte zum zum Home of Virtual Reality werden und bietet hierfür eine neue Sky VR App an. Die App kann ab sofort jeder kostenlos herunterladen und eine große Bandbreite an verschiedenen 360°-Videos von Sky sowie die besten Inhalte von Partnern mit Highlights wie z.B. „Star Wars: Red Carpet“, „Anthony Joshua – Becoming World Champion“ und Ausschnitte von Disneys „The Jungle Book“ sehen.

In der Pressemitteilung heißt es unter anderem

Gleichzeitig enthüllt Sky zwei neue VR-Erlebnisse: Zum einen „Sky Sports: Closer“ mit David Beckham, der einen Sky VR Simulator betritt und seine Zuschauer per Knopfdruck auf eine Reise zu den größten Sportevents der Welt mitnimmt. Das Material wurde inhouse von Sky VR Studios in Kooperation mit Google produziert. Die Nutzer bekommen das Gefühl, direkt an der Rennstrecke in Silverstone oder am Boxring von Anthony Joshua zu sitzen.

Darüber hinaus startet im Oktober die erste einer ganzen Reihe an Sky Produktionen unter dem Label „Sky VR Exclusives“ in Form von „Giselle“ – aufgeführt vom English National Ballet noch vor ihrer Tour durch das Vereinigte Königreich. Die Reihe wird sowohl inhouse von den Sky VR Studios als auch von Partnern produziert und beinhaltet unter anderem „Sky News – US Elections“ und „Tutankhamun Tomb –The Search for Nefertiti“.

Zum Start stehen folgende Highlights bereit

Highlights zum Start:

  • „Star Wars“ (Sky Cinema) – Stars hautnah erleben auf dem roten Teppich bei der Premiere von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“
  • „Anthony Joshua – Becoming World Champion” – begleitet den Boxer auf dem Weg zum IBF-Champion
  • Disney – zwei VR-Erlebnisse von „The Jungle Book” bringen Zuschauer ganz nahe an King Louie und Kaa heran
  • Fox Innovation Lab – „The Martian Sneak Peek” – transportiert Zuschauer auf den Mars, um den Hauptdarsteller Mark Watney zu begleiten
  • Warner Brothers – „Suicide Squad – Squad 360” – vermittelt das Gefühl, in einer Filmszene Teil der Suicide Squad zu sein
  • „Team Sky – Journey to the Tour“ – verfolgt das Rad-Team bei der Vorbereitung zur dritten Tour de France
  • „F1®  – Team Williams“ – die Zuschauer werfen einen Blick hinter die Kulissen der Williams Boxengasse und gehen mit an Bord des Rennboliden
  • „Sky News – Calais: The Jungle” – gewährt Einblicke in ein Zentrum der Flüchtlingskrise mit Bildern aus „The Jungle“
  • Baobab Studios – „Invasion” – eine VR-Animation über zwei Aliens, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen, aber erst zwei furchterregende weiße Kaninchen überwinden müssen
  • Jaunt – „Paul McCartney: Dance Tonight” – begleitet Paul McCartney bei der Entstehung des Songs und des Musikvideos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TinkerTool 6 aktiviert versteckte OS X-Funktionen

TinkerDas TinkerTool, eine kostenfreie Mac-Anwendung, die die Manipulation grundlegender OS X-Einstellungen ermöglicht, ist hin und wieder auf ifun.de vertreten. Zuletzt etwa bei unserem Hinweis, wie ihr Schnellzugriffe für benutzte Objekte im Dock anlegen könnt. Mittlerweile steht Version 6.0 des TinkerTools zum Download bereit und lässt sich inzwischen auch unter macOS Sierra nutzen. Aufgeteilt in die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MasterCard beginnt mit biometrischen Zahlungen in Europa

Dame streckt Arm aus und macht Selfie

Online-Zahlungen können bald biometrisch bestätigt werden. Einen Fingerabdruck oder ein Selfie hätte Mastercard gerne. Los geht es in Deutschland, Österreich und zehn weiteren europäischen Ländern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Verkaufszahlen geringer trotz Watch Series 2

Apple Watch: Verkaufszahlen geringer trotz Watch Series 2 auf apfeleimer.de

Bei der offiziellen Präsentation der Apple Watch Series 2 hat man direkt gemerkt, dass Apple in diesem Hinblick einiges verändern möchte. Insbesondere der verstärkte Fokus auf den Fitnessbereich wurde direkt während der Vorstellung klar.

Apple Watch: Verkaufszahlen im Jahr 2016 geringer

Für den bekannten Marktanalysten Ming-Chi Kuo ist dies aber alles kein Zeichen dafür, dass Apple in diesem Jahr mehr Exemplare seiner Smartwatch verkaufen wird. Eher im Gegenteil, laut Kuo werden die Verkaufszahlen der Watch in diesem Jahr unter denen des Vorjahres liegen.

Im Fiskaljahr 2016 hat Kuo seine Prognosen um 15 bis 25 Prozent nach unten hin angepasst, auf 8,5 bis 9 Millionen verkaufte Exemplare. Laut Kuo fehlt es gerade der Watch Series 2 an einem Killerfeature, das die Kunden zu einem Kauf bewegt.

Watch Series 2 ohne positiven Einfluss auf Verkaufszahlen

Die Neuerungen seien zwar gut und verständlich, der richtige Knaller fehle aber – somit scheint die Watch Series 2 kaum einen positiven Einfluss auf die Watch-Verkaufszahlen zu haben. Ob die Apple Watch Series 3, die 2017 mit großen Neuerungen aufwarten soll, etwas daran ändern kann, bleibt abzuwarten.

Der Beitrag Apple Watch: Verkaufszahlen geringer trotz Watch Series 2 erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 4.10.16

Bildung

WP-Appbox: CLAS Student GDCP (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Presenter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Speedtest by Ookla (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Live Currency Converter (1,99 €, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: TLDF Free - TimeLapse DeFlicker Free Version (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Polarr Photo Editor Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Calm Radio - Online streaming with relaxing music (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Free VPN Proxy Star VPN - Best VPN, Unblock Sites (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Nozbe (Kostenlos+, Mac App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Mermoz (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: FreeCell • Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Solitaire • Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Spider • Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Ice Blocks (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Malody - The ultimate music game simulator (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: WGPO-WJ2M (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: QTAKE Monitor (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu von Adobe: Photoshop & Premiere Elements 15

Adobe hat Version 15 der beiden Foto-Tools Photoshop und Premiere Elements veröffentlicht.

Die neuen Versionen der zwei Programme kommen mit neuen Features in allen Bereichen: Bearbeitung, Organisation und auch auch die Steuerung der Apps wurden erweitert und verbessert.

pse-15-1

Daher an dieser ein kurzer Überblick über die wichtigsten Neuerungen der beiden Apps. Zunächst zum Foto-Editor Elements.

Photoshop Elements

Am meisten wird User der neuen Version wohl die neue Option begeisten, die Euch den Gesichtsausdruck von Personen verändern lässt. Slider für unterschiedliche Gesichtspartien führen schnell, fast magisch, zu jeder gewünschten Miene – und lassen sich natürlich auch für lustige Bilder verwenden.

pse-15-3

Fünf neue Filter-Kombinationen, durch die Ihr vom Programm für das perfekte Ergebnis hindurchgeführt werdet, sind ebenfalls an Bord. Darunter befinden sich etwa die Option, ein Foto in Text umzuwandeln.

Optimierte Steuerung und Suche

Endlich lassen sich mehrere Fotos gleichzeitig bearbeiten. Intelligente Foto-Tags zur einfacheren Gruppierung wurden integriert und sowohl die Fotofilter als auch die textbasierte Suche optimiert. Beide Programme bieten überdies viele neue Gesten zur Touchscreen-Steuerung.

pse-15-2

Premiere Elements 15

Womit auch das zweite aktualisierte Tool ins Blickfeld rückt: Premiere Elements 15. Die Video-Software wurde ebenfalls mit einer intelligenten Gesichtserkennung versehen, die automatisch Kurzfilme um bestimmte Personen herum organisieren und schneiden kann.

Landschaften: Jetzt noch klarer

Auf Seiten der visuellen Optimierung wird das von Photoshop Elements 14 bekannte Feature zur Entfernung von Dunstschleiern über Landschaften auch für die Filmbearbeitung bereitgestellt.

premiere-elements-15-1

Audiospuren können optional leicht verlängert oder verkürzt werden, damit sie genau auf die Videolänge passen. Und mit einem tollen Collage-Feature lassen sich finale Videos mit mehreren Clips in einer Ansicht erstellen. Automatisch animierte Fotos können hierbei einbezogen werden.

Kompatibel ab Mac OS X Yosemite

Beide Apps laufen auf Macs mit OS X 10.10 oder neuer, 4GB RAM und einem 64-Bit Prozessor. Der Download ist 3,97 GB groß, die Programme selbst brauchen je rund 15 GB Festplattenspeicher.

Bestandskunden können ihre App-Versionen auch direkt bei Adobe aktualisieren.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fingerabdruckscanner im Display: Neues Apple-Patent deutet darauf hin

Fingerabdruckscanner im Display: Neues Apple-Patent deutet darauf hin auf apfeleimer.de

Neue Apple-Patente sind immer sehr interessant, aber nur in seltenen Fällen werden diese auch zeitnah in ein neues Device integriert. Bei einem neuen Patent, das nun vom USP&TO bestätigt wurde, könnte es hingegen durchaus eine schnelle Implementierung geben.

Apple-Patent: Fingerabdruckscanner im Display integriert

Bei diesem Patent handelt es sich um eines, das die Verwendung eines Fingerabdruckscanners, namentlich Touch ID als Funktion, durch andere Bauteile eines Gerätes ermöglicht. Speziell genannt werden hier Displaygläser und Touchscreens.

Dementsprechend könnte es gut sein, dass Apple damit plant, Touch ID in Zukunft über das Display zu integrieren. Somit würde das gesamte Display quasi als Fingerabdruckscanner fungieren können, wenngleich es auch sein könnte, dass Apple die Funktion auf eine bestimmte Stelle begrenzt.

Gerade für neues Apple iPhone 8 Pro interessant

Interessant ist diese neue Funktion vor allem in Bezug auf das kolportierte Apple iPhone 8 Pro, das komplett randlos sein, und über ein Dual-Edge-Display verfügen soll. Ob Apple das neue Patent aber schon bei den kommenden iPhones verwenden wird, ist bisher nicht bekannt.

Der Beitrag Fingerabdruckscanner im Display: Neues Apple-Patent deutet darauf hin erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Home-Event: Ab 18:00 Uhr im Livestream

Google OktoberInzwischen haben sich die ersten Abbildungen der neuen Google-Produkte zwar ihren Weg ins Netz gebahnt, dennoch könnte das um 18 Uhr startende Medien-Event des Suchmaschinen-Anbieters mit einigen Überraschungen punkten. Neben der Einführung eines neuen Chromecast-Steckers und zwei neuen Smartphone-Flaggschiffen, die unter dem Namen „Pixel“ die Nexus-Familie Googles beerben sollen, wird unter anderem die Veröffentlichung einer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten iOS Spiele aus dem September 2016

Die besten iOS Spiele aus dem September 2016

Durch das lange Wochenende haben wir heute bereits den 4. Oktober. Also höchste Zeit für einen Blick in den Rückspiegel, sprich den September. Wir haben euch in gewohnter Manier die aus unserer Sicht besten iOS-Spiele des vergangenen Monats zusammengestellt. Solltet ihr einen der Titel noch nicht auf eurem iPhone oder iPad installiert haben, wäre jetzt der passende Zeitpunkt…

Bevor wir euch unsere Spiele-Empfehlungen präsentieren, noch ein Hinweis: die Reihenfolge ist alphabetisch, stellt also keinerlei Wertung dar. So: Jetzt aber Bühne frei für die besten iOS Spiele des September 2016…

-i15790-Nach langem Warten ist in diesem Monat endlich Banner Saga 2 (AppStore) im AppStore erschienen. Die Fortsetzung ist ein grandioses Strategie-RPG-Adventure, kann aber auch ohne Vorkenntnisse des ersten Teils (AppStore) gespielt werden. Mehr Informationen zur 4,99€ teuren Universal-App erfahrt ihr in unserem Testbericht.-v10641-

-i22859-Burly Men at Sea (AppStore) ist ein wundervolles und spannendes Puzzle-Adventure um drei nordische Fischer mit einer tollen, minimalistischen Präsentation. Der Download der Universal-App kostet 4,99€ und lohnen sich unserer Meinung auf jeden Fall.-gki22859-

-i20843-Auch wenn wir kein Freund davon sind, Krieg zu verherrlichen, ist Infinite Tanks (AppStore) ein tolles Panzer-MMO. Die 4,99€ teure Premium-App für iPhone und iPad sowie Apple TV könnt ihr sowohl online gegen andere Spieler als auch dank der umfangreichen Kampagne alleine spielen. Mehr Infos gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.-v10642-

-i22628-Wenn ihr gerne Point-and-Click-Adventures spielt, solltet ihr euch Isoland (AppStore) anschauen. Die wunderschöne Universal-App kostet nur 0,99€ und wurde von uns hier vorgestellt.-gki22628-

-i22714-Mit dem BMX rasant über Stock und Stein mit waghalsigen Sprüngen und Tricks geht es in Pumped BMX 3 (AppStore) zur Sache. Die Universal-App kostet 3,99€, ist anspruchsvoll und richtig gut und wurde von uns hier vorgestellt.-gki22714-

-i22624-Eines der aus unserer Sicht besten Puzzles der Woche ist Rubek (AppStore) von Xigma Games. Die Universal-App bietet über 70 Level Puzzlespaß mit Farben und einem Würfel, kostet 1,99€ und wurde von uns hier vorgestellt.-gki22624-

-i22563-Wunderschöne und phantasiereiche Welten auf fernen Planeten und ein kleiner Gnom erwarten euch in Samorost 3 (AppStore). Die 4,99€ teure Universal-App ist ein Puzzle-Adventure von Amanita Design, das wir euch hier vorgestellt haben.-gki22563-

-i22562-Ein spaßiger und durchaus auch kniffliger Auto-Runner ist Super Powerboy (AppStore). Die Universal-App kostet 1,99€ und wurde von uns hier vorgestellt.-gki22562-

-i22763-Ein toller Plattformer im Retrolook ist Tons of Bullets! (AppStore). Auch hier findet ihr weitere Informationen zu dieser 1,99€ teuren Universal-App, in der ihr mit einem kleinen Ninja eure Angebetete aus den Fängen des bösen Dr. Mad retten müsst, in unserer Spiele-Vorstellung.-gki22763-

-i22435-Zip Zap (AppStore) von Philipp Stollenmayer, dem Entwickler von u.a. Okay? (AppStore) und Sometimes You Die (AppStore), ist ein tolles Geschicklichkeitsspiel bzw. Action-Puzzle und kostet als Universal-App und Premium-Download 1,99€. Mehr Infos zum spaßigen Gameplay erfahrt ihr in diesem Artikel.-gki22435-

Der Beitrag Die besten iOS Spiele aus dem September 2016 erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The ABC Murders: Premium-Detektivspiel mit Agatha Christie-Story wird von Apple beworben

Die Geschichten um den Privatdetektiv Hercule Poirot haben mittlerweile Kultstatus erlangt. Mit The ABC Murders kann man in seine Rolle schlüpfen.

The ABC Murders 1

The ABC Murders (App Store-Link) steht seit wenigen Tagen neu im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort als Universal-App für iPhone und iPad zum Preis von 6,99 Euro herunterladen. Für die Installation des 1,1 GB großen Spiels sollte man mindestens über iOS 8.0 oder neuer verfügen. Während die gesprochenen Inhalte nur in englischer oder französischer Sprache genutzt werden können, stehen immerhin deutsche Untertitel zur Verfügung. Aktuell bewirbt auch Apple höchstselbst das Spiel in der Kategorie „Unsere neuen Lieblingsspiele“.

The ABC Murders ist ein klassisches Detektiv-Game, das mit kleinen Point-and-Click-Elementen und gelegentlichen Logik-Rätseln versehen wurde. Aus der Perspektive eines Dritten begleitet man den bekannten Privatdetektiv Hercule Poirot und muss einen Mord an einer Tabakwarenladen-Besitzerin aufklären. Auch wenn es zunächst für die Polizei offensichtlich erscheint, dass der gewalttätige Ex-Ehemann der Frau für das Verbrechen verantwortlich ist, kommen bei Poirot schnell Zweifel auf, und er ermittelt selbst in dieser Angelegenheit.

Als Spieler besucht man daher verschiedene Szenarien in ganz Großbritannien, hat Tatorte zu untersuchen, Zeugen und Verdächtige zu beobachten, um ihnen Geheimnisse zu entlocken, knifflige Rätsel lösen, um weitere Hinweise zu erhalten, und in bester Sherlock Holmes-Manier Schlussfolgerungen aus den gesammelten Informationen zu ziehen.

Kleine Hilfsmittel erleichtern die Detektivarbeit

Als Hilfsmittel steht dem Privatdetektiv dabei unter anderem ein kleines Notizbuch zur Verfügung, in dem der Ermittler alle Informationen zum Verbrechen sammelt, um sie später anwenden zu können. Darüber hinaus gibt es im Verlauf des Spiels jeweils vorgefertigte Ziele, die ähnlich eines roten Fadens den Fortgang der Geschichte bestimmen, sowie kleine Markierungen in den Szenen, um ermittlungstechnisch relevante Objekte schnell ausmachen zu können. Eine Zeitleiste mit allen relevanten Ereignissen gibt zudem Aufschluss über Fortschritte in der Geschichte.

The ABC Murders 2

Handgezeichnete Grafiken, liebevoll animierte Charaktere und eine hochwertige Sprachausgabe mit tollen Akzenten runden dieses großartige Detektiv-Spiel ab. Zwar finden sich auch kleine In-App-Käufe zum Erstehen von zusätzlichen Hinweisen in The ABC Murders, allerdings werden echte Hobby-Ermittler auf diese wohl nicht zurückgreifen wollen – oder müssen. Das Attribut „Premium“ hat sich dieses neue Spiel im App Store jedenfalls definitiv verdient.

WP-Appbox: Agatha Christie - The ABC Murders (FULL) (6,99 €*, App Store) →

Der Artikel The ABC Murders: Premium-Detektivspiel mit Agatha Christie-Story wird von Apple beworben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Schlechtere Verkaufszahlen trotz neuer Modelle

Im letzten Jahr ging die Apple Watch in den Verkauf. Bis Mitte September war die erste Generation das aktuell verfügbare Gerät. Nun gibt es mit der Apple Watch Series 1 und 2 zwei Nachfolger, wobei sich die Series 1 nur im Prozessor unterscheidet. KGI Securities geht davon aus, dass das den Verkaufszahlen für 2016 nicht wirklich helfen wird.

Weniger ist mehr?

Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat Nachforschungen angestellt und das Ergebnis mit seinen Kunden geteilt. Bei Business Insider ist es ebenfalls zu lesen. Demnach sollte man keine allzu großen Erwartungen an den kommerziellen Erfolg der Apple Watch Series 2 und 1 haben. Da den Smartwatches nach wie vor ein Killer-Feature fehlt, wegen dem man die Uhr benötige und sich auch sonst nicht viel von den Kritikpunkten gelöst habe, würden die Verkaufszahlen in diesem Jahr schwächer ausfallen als 2015.

Kuos Schätzungen gehen in Richtung eines Defizits von 15 bis 25 Prozent – und damit 8,5 bis 9 Millionen Exemplare über das gesamte Fiskalquartal. Mit ein Grund dürfte aber auch sein, dass die meiste Zeit des Jahres 2016 die Apple Watch der ersten Generation das aktuelle Modell war, da diese im Frühling 2015 auf den Markt kam, aber erst Anfang Herbst 2016 ersetzt wurde.

Von Apple wird man indes nicht erfahren, wie viele Apple Watches verkauft wurden. Das Wearable wird bei Apple in den „Sonstigen“ Produkten geführt, zusammen mit iPods und dem Apple TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 10 besten Kamera-Apps für das iPhone 7 und 7 Plus

Seit ein paar Wochen können Sie das iPhone 7 und 7 Plus kaufen. Besonders die Dual-Kamera am Plus-Modell ist für Hobbyfotografen interessant, wird sie doch einen ganz besonderen Bokeh-Effekt bei der Aufnahme von Fotos erlauben. Wir haben uns umgesehen, und Alternativen zur Apple-eigenen Kamera-App herausgesucht, die prima mit dem neuen Smartphone zusammenarbeiten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Hülle für iPhone 7 Plus und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 14.15 Uhr

Whitelabel Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 14.50 Uhr

VicTsing Actioncam (hier)

ab 15 Uhr

pitaka iPhone 6(s) Case (hier)

ab 15.05 Uhr

Binli iPhone 6(s) Case (hier)

ab 15.10 Uhr

Dohaooe Projektor (hier)

ab 15.25 Uhr

Mpow Bluetooth Speaker (hier)
NexGadget Akku 24.000 mAh (hier)

ab 16 Uhr

Logitech Harmony (hier)

ab 16.15 Uhr

Hisense Fernseher 65″ 4K (hier)

ab 16.40 Uhr

Yi Actioncam (hier)

ab 17 Uhr

RAVPower Akku 13.400 mAh (hier)
Solo Pelle iPhone 7 Plus Case (Foto/hier)
Netgear NAS (hier)

ab 17.20 Uhr

Ragu Projektor (hier)

ab 17.30 Uhr

Anker 5x MicroUSB Kabel (hier)

ab 17.45 Uhr

Avantree Ladedock 4 Geräte (hier)

ab 18 Uhr

Joboury Kopfhörer (hier)

ab 18.30 Uhr

RAVPower Akku 20.100 mAh (hier)

ab 19.25 Uhr

Crenova Projektor (hier)

ab 19.40 Uhr

pitaka iPhone 6(s) Case (hier)

solo-pelle-iphone-7-lederhuelle


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ScanSnap behebt PDF-Fehler erst Mitte Oktober

ScannerIhr erinnert euch an das Debakel der Fujitsu-Marke ScanSnap? Quasi zeitgleich zur Ausgabe der macOS-Aktualisierung auf Version 10.12 Sierra kündigten die Macher der ScanSnap-Scanner an, mit einem massiven Fehler in der eigenen Geräte-Software zu kämpfen, der unter Umständen dazu führen könnte, dass bereits gesicherte PDF-Dateien ihre Inhalte verlieren würden. Ein Thema, das vor allem Unternehmensanwender […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurios: Apple-Mirror, iMac-Parfüm und iPhone-Sägearbeit

iTopnews-Leser Rüdiger macht uns auf eine kuriose „Apple-Erfindung“ aufmerksam.

Der Blogger Rafael Dymek hat ein wenig experimentiert und einen Apple-Spiegel entworfen: „The biggest thing to happen to mirrors since the mirror“, wandelt natürlich Apples Marketingsprüche mit Augenzwinkern ab. Leider nur eine Wunschvorstellung und nicht zu kaufen.

Auch wenn der Mirror vielversprechend klingt. Rafaels Wunschtraum: Im Spiegel Netflix schauen, Hue über den Touchscreen steuern oder die Sonos-Speaker kontrollieren. Das Ganze ist nicht so weit entfernt vom Dirror. Der allerdings läuft derzeit nur über Windows und ist schon Wirklichkeit.

apple-mirror

Den gespiegelten iOS-Touchscreen nehmen wir zum Anlass, Euch noch zwei weitere Kuriositäten aus dem Apple-Fanboy-Kosmos zu zeigen. Richtung Feierabend darf es schließlich auch mal was zum Schmunzeln sein.

YouTuber PeripateticPandas wartet schon zu lange auf ein iPhone-Redesign und nimmt die Sache selbst in die Hand (danke, Hansi). Die Sägearbeit hängen wir unten im Video an, mit dem Hinweis: Bitte nicht nachmachen.

new-mac-kerze

Und wer es lieber etwas romantischer wünscht: Es gibt eine neue Duft-Kerze, die nach einem neuen iMac riechen soll (danke, Leonie). „New Mac“ wird für 24 Dollar von twelvesouth verkauft, leider versendet der Zubehöranbieter bisher nur innerhalb der USA…und nein, heute ist der 4. Oktober, nicht der 1. April.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videopause: iPhone 7-Umbau, Algorithmus-Lied, iPhone 8-Parodie

Zum Nachmittag haben wir drei Videos gefunden, die ihr euch anschauen solltet.

Starten wir zunächst mit einem Umbau der besonderen Art: Der YouTuber PeripateticPandas hat sich darüber geärgert, dass auch das iPhone 7 nicht das von vielen geliebte eckige und flache Design des iPhone 5s besitzt. Daher hat er einfach selbst Hand angelegt. Mit einer Kreissäge und einer Schleifmaschine formte er das Gehäuse des iPhones so um, dass das Design flach und eckig wird. Wer glaubt, das kann doch nicht gelingen, wird in diesem Video eines besseren belehrt. Aber: Nicht nachmachen!

Schon ein Jahr weiter ist der YouTuber nigahiga. Er parodiert bereits das iPhone 8 und nimmt dabei alles auf die Schippe, was Apple im iPhone 7 verbaut hat. Statt einer Dual-Kamera hat das „iFone 8“ vier Linsen. Außerdem gibt es neue Farben – und eine neue Preispolitik. Aber seht einfach selbst.

Noch ein paar Jahre weiter denkt die Flow Machine, die in unserem dritten Video demonstriert wird. Dahinter steht eine künstliche Intelligenz, die Millionen Songs analysiert und daraus eigene Lieder entwirft. Mit „Daddy’s Car“ hat der Algorithmus nun seinen ersten Track auf den Markt gebracht. Nicht gerade revolutionär, aber für ein paar Zeilen Code schon sehr beachtlich. Ob die Machine den Menschen beim Komponieren der Lieder bald ersetzen wird? Wohl eher nicht. Konzipiert wurde sie im Übrigen von SONY CSL Research Lab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet in Russland

Mit Russland gesellt sich am heutigen Tag das inzwischen zehnte Land zur Liste der Orte hinzu, an denen man mobil mit seinem iPhone oder seiner Apple Watch per Apple Pay bezahlen kann. Unterstützt werden dort zunächst Kreditkarten von Mastercard und von der Moskauer Sberbank. Während man seine Mastercard wie gewohnt in den Einstellungen und damit in der Wallet-App hinterlegen kann, bietet Sberbank auch das Setup in der hauseigenen App an, wodurch die Kunden in der Lage sind, alle Vorteile ihrer Karte inkl. verschiedener Zusatzangebote auch im Zusammenhang mit Apple Pay in Anspruch nehmen zu können. Weitere Kartenabieter sollen in den kommenden Monaten folgen.

In Sachen Apple Pay unterstützender Ladengeschäfte kann Apple, wie auch in den beisherigen Märkten, bereits zu Beginn eine stattliche Liste aufweisen, auf der sich unter anderem ATAK, Magnit, Media Markt, Auchan, Azbuka Vkusa, bp, M.Video, TsUM und der authorisierte Apple-Händler wiederfinden. Die Filialen der Elektronikmarkt-Kette Eldorado und Burger King Restaurants sollen sich in der nahen Zukunft hinzugesellen. Apple hatte seinen mobilen Bezahldienst für Russland auf dem iPhone-Event im September angekündigt, ohne dabei ein konkretes Datum zu nennen. Ebenfalls angekündigt wurde der Dienst für Neuseeland, wo es in Kürze wohl ebenfalls soweit sein dürfte. Hierzulande wartet man hingegen weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verabschiedet sich Apple vom klassischen Homebutton mit Touch ID?

touchid-hb

Mit dem iPhone 7 ist Apple den Schritt vom klickbaren zum kapazitiven Homebutton gegangen. Gerüchten zu Folge könnten die Kalifornier beim nächsten iPhone noch weiter gehen und den klassischen Homebutton ganz abschaffen. Doch was passiert mit Touch ID?

Einem Patent zu Folge wäre es möglich, den Homebutton in das Display zu integrieren, ohne auf Touch ID zu verzichten. Dabei könnte sich die Fingerprintfunktion sowohl auf einen kleinen Teil des Displays beschränken, als auch die komplette Displayfläche umfassen. Mit Hilfe einer sogenannten „elektrostatischen Linse“ werden die durch Erhebungen und Täler in der Haut eines Fingers hervorgerufenen Unterschiede in einem elektrischen Feld erkannt. Dadurch könnte ein Fingerabdruck gelesen werden. Die zum Patent zugehörige technische Zeichnung legt nahe, dass diese Art der Fingererkennung im gesamten Display angewandt werden kann.

Der große Vorteil dieser Technik wäre, dass der große Homebutton, welcher aktuell viel Platz verschenkt, für ein größeres Display weichen könnte. Dabei würde sich die Größe des Gerätes nicht bzw. nur minimal ändern. Sollte sich die Displaygröße nicht ändern, könnte so einiges an Displayrand eingespart werden, was besonders beim Plus Modell des iPhones ein Vorteil wäre.

Bild via

The post Verabschiedet sich Apple vom klassischen Homebutton mit Touch ID? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calculator • Free

Dieser Rechner ist eine wunderschön einfache Taschenrechner, Taschenrechner , die alle Ihre Bedürfnisse handhabt , und es ist immer bereit, wenn Sie es brauchen.

PLEASE NOTICE: 50 first calculations are free. After that you have to upgrade to the full version.

Plus- , Minus, multiplizieren und dividieren , mit einer einfachen Schnittstelle und guter Ausstattung .

Dieser Rechner ist ein einfacher und schöner Taschenrechner, die alle Ihre alltäglichen Bedürfnisse Berechnung behandelt. Es ist Netzhaut fertig ist, können im Fenster, oder verschoben kleben an der oberen Leiste werden , können Sie es transparent zu machen, so ist es nicht so bemerkbar , stellen Sie bei der Anmeldung starten, stellen eine globale Verknüpfung, um die App zu aktivieren oder auch de -Design ändern!

Wenn Sie Fragen , Rückmeldungen oder Beschwerden über den Rechner haben , zögern Sie nicht, uns über den Support-Link in Verbindung. Wenn Sie den Rechner wie eine positive Beurteilung ist immer willkommen .

• FEATURES
• Grund Berechnungen
• Bis zu 40 Nummern im Display
• Retina optimiert
• Kann beim Start öffnen
• Transparenz kann umgeschaltet werden
• Mehrere Design-Entscheidungen
• Kopieren / Einfügen Zahlen
• Option zum globalen Verknüpfung gesetzt
• Kann um im Fenster verschoben werden
• Berechnung Betreiber in der Anzeige sichtbar

HIGHLIGHTS •
• Kompatibel mit OSX Mountain Lion ( 10.8) und für OSX Maverick optimiert ( 10.9)
• Minimalistisch und professionell gestaltete Grafiken
• Numpad -Tasten vollständig unterstützt
• Visuelle Antwort in Rechner, wenn Keyboard-Tasten verwendet werden,
• Aktive Operanden Show inline in der Rechneranzeige
• Kopieren / Einfügen Zahlen zum und vom Rechner, indem Sie mit der normalen Kopieren / Einfügen Verknüpfung
• Taschenrechner unterstützt %
• Punkt ist , wie gezeigt „,“ oder „.“ je nach Region der Welt in der Sie leben

• HOT KEYS
• Kopieren in die Zwischenablage Nummer : [Befehl + C]
• Beenden Sie den Taschenrechner : [ Befehl + Q]
• Verstecken Sie die Rechner: [Befehl + H]
• Einstellungen anzeigen und Add- ons: [ Befehl + S]
• 1, 2 , 3, 4 , 5, 6 , 7, 8 , 9, 0: [Ziffern ]
• Hinzufügen: [+]
• Subtrahieren : [-]
• Multiplikation: [x oder *]
• Teilen: [/ ]
• Prozent [ %]
• Bewertung : [Zurück oder Enter]
• Punkt [. oder ]
• Löschen: [C oder Löschen]
• Löschen Sie einzelne Zahl : [Löschen]

WP-Appbox: Calculator • Free (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bezahldienst Apple Pay jetzt in zehn Ländern verfügbar

Apple macht bei der Internationalisierung des hauseigenen Bezahldienstes Fortschritte. Das Unternehmen gab heute den Startschuss für Apple Pay in Russland. Damit ist Apple Pay inzwischen in zehn Ländern verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay in Russland gestartet

Apple Pay ist in Russland gestartet. Damit kann der mobile Bezahlservice ab sofort in zehn Ländern genutzt werden. Ein Deutschlandstart ist nach wie vor nicht in Sicht und so müssen wir uns hierzulande noch ein wenig gedulden.

apple_pay

Apple Pay startet in Russland

Bereits im vergangenen Monat aktualisierte Apple die russische Apple Pay Webseite und kündigte den Service mit „bald“ an. Vor wenigen Tgen wurde bekannt, dass Apple Pay in Russland getestet wird und so mutmaßten wir, dass der offizielle Start unmittelbar bevorsteht. Am heutigen Tag ist es soweit und Apple Pay ist in Russland verfügbar.

Zur Einführung von Apple Pay in Russland kooperiert Apple mit MasterCard sowie der in Moskau ansässigen Bank Sberbank. Wir gehen davon aus, dass Apples Partnerschaften in den kommenden Wochen und Monaten ausgebaut werden. So war es zumindest in den Ländern der Fall, in denen Apple Pay bereits gestatet ist.

Der mobile Bezahldienst ist bei verschiedenen Händlern in Russland nutzbar, so z.B. bei ATAK, Auchan, Azbuka Vkusa, bp, Magnit, Media Markt, M.Video, TsUM und dem autorisierten Apple Reseller re:Store. Burger King und Eldorado werden in Kürze folgen. Apple Pay kann nicht nur vor Ort in Geschäften, sondern auch in Apps und neurdings auch auf Webseiten via Safari genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro – Im Frühjahr 2017 erscheinen gleich drei Apple Tablets

Noch diesen Monat wird Apple ein neues MacBook Pro mit innovativer OLED-Leiste vorstellen. Das und die Tatsache, dass das iPhone 7 und 7 Plus erst vor wenigen Wochen erschienen, machen es unwahrscheinlich, dass wir noch iPads vor die Augen bekommen. Zumindest in diesen Jahr. Wie die Marktforscher von KGI berichteten, wird Apple erst kommendes Frühjahr [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-Tipps: Das sind unsere Highlights im Oktober

TV-Tipps aus der Redaktion. Streaming-Dienste und Video-on-Demand-Portale sind praktisch und rund um die Uhr verfügbar – doch sie bieten keineswegs umfassende Angebote. Deshalb lohnt es sich noch immer auf der Suche nach hochwertigen Serien, Spielfilmen und Dokumentationen stets auch einen Blick ins klassische TV-Programm zu werfen. Wir geben monatlich fünf Empfehlungen, wann das Hinschauen lohnt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Re-Design mit der Kappsäge

SaegeDas iPhone 7 mausert sich langsam zum Handwerker-Liebling. Nachdem wir bereits die ersten (zum Scheitern verurteilten) Versuche mitverfolgen konnten, dem aktuellen iPhone wieder eine Kopfhörer-Buchse einzubohren, präsentiert der Youtube-Kanal „PeripateticPandas“ jetzt ein Re-Design mit der Kappsäge. Um das Gerät griffiger zu machen und gleichzeitige eine Hommage an das iPhone 5 zu zollen, hat „PeripateticPandas“ sein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Drei neue Modelle im Frühling

Smart Connector am iPad Pro

Ein aus japan stammender Bericht legt nahe, dass Apple im Frühling neue iPads vorstellen will. Demnach soll es gleich drei neue Modelle geben: 12,9 Zoll, 10,1 Zoll und 7,9 Zoll. Alle drei sollen iPad Pro sein. Die derzeitige Version in 9,7 Zoll soll dafür wegfallen. Neue Größe Macotakara hat einen Bericht veröffentlicht, der sich auf (...). Weiterlesen!

The post iPad Pro: Drei neue Modelle im Frühling appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Verschlüsselung stärkt öffentliche Sicherheit

KöpfehinterAppleTimCook_Thumb

Apple ist bekanntlich um die Sicherheit der Smartphoneinhalte seiner Nutzer besorgt. Tim Cook unterstricht nun auf einer Konferenz noch ein mal Cupertinos Standpunkt: Verschlüsselung macht die Öffentlichkeit sicherer.

In einem Interview während der Utah Tech Tour erklärte Tim Cook, die Verschlüsselung von Smartphonedaten trage dazu bei die öffentliche Sicherheit zu stärken. Starke Verschlüsselungen schützten Daten vor Hackern und leisteten so einen Beitrag zur Wahrung der Privatsphäre und letztlich auch der öffentlichen Sicherheit, so Cook.

tim-cook-fbi

tim-cook-fbi

Auch gegen Zudringlichkeiten von Unternehmen und Behörden biete Verschlüsselung Schutz.

Kein Nachschlüssel

Abermals erklärte Cook, Apple werde keine Hintertür in seine Produkte einbauen. Man habe eine Verantwortung für die Sicherheit von Nutzerdaten, der man nachkommen werde, so Cook weiter. Ferner sprach er über die im Kommen befindliche AR- und VR-Technologie. Sein Publikum bestand aus 1.4000 Apple-Enthusiasten, Branchenbeobachtern und Industrieanalysten.

The post Tim Cook: Verschlüsselung stärkt öffentliche Sicherheit appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

It´s not the end of the world

Sie werden dieses Video mögen. David und Laurent Nicolas (von Partizan Lab) produzierten es für die “Super Furry Animals“ – Titel: At Least It´s Not the End of the World.

Partizan Lab

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Todesfall: So lasst Ihr Google Daten automatisch löschen

Google bietet eine Einstellung zur Konto-Löschung bei Todesfällen.

Niemand denkt gern an den Tod – doch bei sensiblen Informationen ist Vorsorge nützlich. Vor allem was Nachrichten und private Notizen, etwa in einem Google-Konto, angeht.

Google Logo neu

Der Such-Dienst bietet daher eine automatische Löschung eines Accounts an, sobald dieser längere Zeit nicht genutzt wird. Das Feature heißt „Kontoinaktivität-Manager“ und der US-Blogger Jason Fitzpratic hat dankenswerterweise dokumentiert, wie leicht es sich einrichten lässt:

-> Loggt Euch auf google.de via „Anmelden“ oben rechts ein
-> Öffnet dann diese Webseite
-> Klickt auf „Einrichten“ – eine einzelne Seite erscheint
-> Gebt eine Telefonnummer ein (erforderlich für eine Benachrichtigung)
-> Stellt darunter über ein Menü die Wartefrist ein, nach der alle Daten gelöscht werden sollen
-> Darunter können optional Kontaktinfos von Angehörigen angegeben werden
-> Abschließend müsst Ihr per Schalter-Button noch der anschließenden Löschung zustimmen
-> Klickt dann auf „Aktivieren“

Nach der Wartefrist wird dann eine Hinweis-Nachricht an die hinterlegte Telefonummern geschickt. Erhaltet Ihr eine solche Nachricht ohne dass Ihr die Löschung durchführen wollt, könnt Ihr der Deaktivierung so noch durch einen kurzen Login zuvorkommen.

Ansonsten werden alle Google-Daten für immer gelöscht.

Google — die offizielle Suche-App Google — die offizielle Suche-App
(14)
Gratis (universal, 128 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terminprobleme: Apple verlegt Quartalszahlen vor

Apple-Logo

Statt am 27. Oktober will Apple seine Finanzergebnisse für das abgelaufene Quartal nun schon zwei Tage vorher präsentieren. Das sorgt für Spekulationen, unter anderem über neue Macs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (4.10.16)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Talisman Talisman
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (universal, 66 MB)
The Mystery of the Crystal Portal (Full) The Mystery of the Crystal Portal (Full)
(1)
2,99 € Gratis (iPhone, 96 MB)
The Mystery of the Crystal Portal HD (Full) The Mystery of the Crystal Portal HD (Full)
(4)
4,99 € Gratis (iPad, 112 MB)
Monument Valley Monument Valley
(32)
3,99 € 1,99 € (universal, 638 MB)
Kotoro Kotoro
(9)
1,99 € 0,99 € (universal, 58 MB)

AXL: Full Boost
(12)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)


axl-full-boost-screen

Ultimate Showdown Ultimate Showdown
(2)
0,99 € Gratis (iPhone, 115 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's High Society
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Braveland Braveland
(12)
2,99 € 0,99 € (universal, 280 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(100)
0,99 € Gratis (universal, 171 MB)
Train Conductor Train Conductor
(50)
3,99 € 2,99 € (universal, 27 MB)
True Skate True Skate
(3)
1,99 € Gratis (universal, 56 MB)
_Sudoku_ _Sudoku_
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(14)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 9 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
10,99 € 0,99 € (universal, 88 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 54 MB)
Galaxoid: A Retro Space Shooter
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Die Legende des Skyfish Die Legende des Skyfish
(4)
3,99 € 2,99 € (universal, 480 MB)
Dot Line Dot Line
(92)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.8 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 15 MB)
Silversword Silversword
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 184 MB)
Flight Fight 2 Flight Fight 2
(4)
1,99 € Gratis (iPhone, 182 MB)
Doggins Doggins
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 358 MB)
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
(47)
1,99 € Gratis (iPad, 177 MB)
3D Pixel Racing 3D Pixel Racing
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 20 MB)
Infinity Dungeon Evolution Infinity Dungeon Evolution
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)
Osmos Osmos
(211)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 30 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(580)
4,99 € 0,99 € (iPad, 36 MB)
Multiball Pinball Multiball Pinball
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 12 MB)
The Deadshot The Deadshot
(5)
0,99 € Gratis (universal, 157 MB)
Birds In Trouble Winter Birds In Trouble Winter
(9)
0,99 € Gratis (universal, 85 MB)
Deus Ex GO Deus Ex GO
(35)
4,99 € 1,99 € (universal, 261 MB)
Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
(3)
0,99 € Gratis (universal, 245 MB)
Ninjas Infinity Ninjas Infinity
(5)
3,99 € Gratis (universal, 196 MB)
Paul Pixel - The Awakening Paul Pixel - The Awakening
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(1)
0,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(1)
4,99 € 2,99 € (universal, 957 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(42)
3,99 € 2,99 € (iPad, 419 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duftkerzen: Geruchsrichtung „Neuer Mac“

New MacDer von uns geschätzte Accessoire-Anbieter Twelve South – unter anderem mit dem Surfacepad und dem BackPack auf dem Zubehör-Markt für Mac- und iPhone-Nutzer vertreten – schein vom rechten Weg abzukommen. So hat das amerikanische Unternehmen jetzt eine Pressemitteilung mit den herbstlichen Produktneuheiten vorgelegt, lädt aber eher zum Kopfschütteln denn zum spontanen Online-Kauf ein. Anstatt das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (4.10.16)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit und das Studium Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit und das Studium
(26)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(11)
2,99 € Gratis (iPhone, 31 MB)
iWriter iWriter
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 24 MB)
Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger Friendly Pro - One App for Facebook and Messenger
(10)
2,99 € 1,99 € (universal, 29 MB)
Wohin? (Where To?) - Lokale Branchen-Suche Wohin? (Where To?) - Lokale Branchen-Suche
(2)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 55 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 42 MB)

Remoter Screen

Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner Scanbot Pro - PDF Dokument Scanner
(9)
9,99 € 7,99 € (universal, 106 MB)
Mein Geld 2016 by OneTwoApps Mein Geld 2016 by OneTwoApps
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
SnapFun Pro - coole und lustige Fotos zu machen SnapFun Pro - coole und lustige Fotos zu machen
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 40 MB)
Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(124)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(67)
2,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 443 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(6)
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(67)
4,99 € Gratis (universal, 95 MB)

Foto/Video

SKRWT SKRWT
(9)
1,99 € 0,99 € (universal, 19 MB)
GeometriCam - abstract geometric design in real-time GeometriCam - abstract geometric design in real-time
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 22 MB)
SnapFun Pro - coole und lustige Fotos zu machen SnapFun Pro - coole und lustige Fotos zu machen
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 40 MB)
ProCamera. ProCamera.
(29)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 91 MB)
Instaflash Instaflash
(3)
0,99 € Gratis (universal, 16 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)

Musik

Cubasis 2 - Mobile Music Creation System Cubasis 2 - Mobile Music Creation System
(18)
49,99 € 24,99 € (iPad, 982 MB)

Kinder

Dr. Panda im Weltall Dr. Panda im Weltall
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 239 MB)
Dr. Panda Postbote Dr. Panda Postbote
(5)
0,99 € (universal, 170 MB)
Dr. Panda Bonbonfabrik Dr. Panda Bonbonfabrik
(5)
0,99 € (universal, 285 MB)
Dr. Panda Feuerwehr Dr. Panda Feuerwehr
(5)
0,99 € (universal, 220 MB)
Dr. Panda Busfahrer Dr. Panda Busfahrer
(3)
0,99 € (universal, 166 MB)
MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 283 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 736 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 459 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 666 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (4.10.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Polarr Photo Editor Polarr Photo Editor
(1)
3,99 € 1,99 € (44 MB)
Note-C Note-C
(1)
5,99 € 1,99 € (8.2 MB)

note-c-screen

VOX: Music Player & SoundCloud Streamer
(3)
9,99 € Gratis (27 MB)
iStudiez Pro iStudiez Pro
(8)
9,99 € 4,99 € (20 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
25,99 € 18,99 € (15 MB)
Remoter Remoter
(2)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
Brainwave Studio Brainwave Studio
(10)
14,99 € 8,99 € (365 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(4)
9,99 € 3,99 € (3.9 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (2 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(1)
29,99 € 19,99 € (35 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(3)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(3)
49,99 € 39,99 € (12 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space
(5)
4,99 € Gratis (2.7 MB)
NepTunes for iTunes and Spotify NepTunes for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (3.1 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(11)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
FilePane - File Management Drag & Drop Utility FilePane - File Management Drag & Drop Utility
(7)
14,99 € 6,99 € (7.5 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
Keine Bewertungen
45,99 € 39,99 € (51 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias Yummy FTP Alias
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
(1)
31,99 € 29,99 € (10 MB)
Yummy FTP Watcher Yummy FTP Watcher
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.9 MB)

Spiele

The Mystery of the Crystal Portal The Mystery of the Crystal Portal
(6)
4,99 € Gratis (67 MB)
Dunkles Erbe: Hüter der Hoffnung (Full)
(2)
6,99 € 3,99 € (616 MB)
About Love, Hate and the other ones About Love, Hate and the other ones
Keine Bewertungen
6,99 € 0,99 € (119 MB)
Thief™: Shadow Edition
Keine Bewertungen
34,99 € 9,99 € (25175 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(25)
29,99 € 14,99 € (4853 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(5)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hop: neues Highscore-Gehüpfe von Ketchapp

Ketchapps neues Highscore-Game der vergangenen Woche trägt den einfachen Namen Hop (AppStore). Auch das Gameplay dieses Gratis-Downloads ist ebenfalls recht einfach – zumindest die ersten Meter…

Mit einem Ball hüpft ihr endlos über farbige Bodenkacheln durch eine weiße Gegend – zumindet solange ihr die Plattformen trefft. Dafür könnt ihr den Flug bzw. Sprung des Balles beeinflussen, indem ihr unten horizontal über das Display wischt. So lenkt ihr den Ball nach links und rechts, um auf den versetzten Platten zu landen.
Hop iOSHop iPhone iPad
Jede Platte bringt euch einen Punkt für euren Highscore. Springt ihr hingegen auch nur einmal daneben, was aufgrund des immer höheren Tempos und sich bewegenden Platten irgendwann passieren wird, ist eine runde in diesem allerdings unserer Meinung recht langweiligen Highscore-Game gewohntermaßen auch schon wieder vorbei…

Der Beitrag Hop: neues Highscore-Gehüpfe von Ketchapp erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe zaubert mit Photoshop Elements 15 und Premiere Elements 15 ein Lächeln ins Bild

Heute hat Adobe die Consumer-Versionen des Bildbearbeitungsprogramms Photoshop und des Video-Editors Premiere aktualisiert (Store: ). Photoshop Elements 15 bietet den Kunden die Möglichkeit, den Gesichtsausdruck von abgebildeten Personen anzupassen, etwa ernste Mienen in ein gelöstes Lächeln zu verwandeln. Mit einfachen Slidern für Mund, Augen, Nase und Gesicht lassen sich die Proportionen, Grö...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MadeByGoogle: Pixel-Event heute Abend live verfolgen

Shortnews: Solltet ihr zum heutigen Feierabend noch nichts vor haben, dann kann sich ein Blick über den Tellerrand nach San Francisco lohnen. Dort nämlich wird Google um 18 Uhr heute sein großes Hardware-Event veranstalten. Die Liste der erwarteten Neuerungen ist lang.

bildschirmfoto-2016-10-04-um-15-51-55

Zu den Highlights zählen wohl die Pixel Phones. Ein kleineres in 5 Zoll und ein XL-Format in 5,5 Zoll soll es geben. In der Nacht sind hier versehentlich bereits die Verkaufsseiten ins Netz gestellt worden. Dort erscheinen die Smartphones nicht sonderlich spektakulär: Qualcomm Snapdragon 821 Prozessor, 4 GB RAM, HD-Display im kleinen und Quad-HD-Display im großen Modell. Beide werden vermutlich spritzwassergeschützt sein. Auf den Pixel-Handys läuft mit Android 7.0 Nougat natürlich das neuste Betriebssystem aus dem Hause. Was den Preis angeht, können wir uns wohl auf 650 Dollar einstellen.

Noch mehr Hardware

Neben den beiden Pixel Phones, wird Google dem Vernehmen nach auch noch weitere Hardware vorstellen. Unter anderem soll der Heimassistent Google Home starten und auch ein 4K-fähiger Chromecast soll im Gepäck sein. Es gilt als möglich, dass ferner ein neues Tablet, ein WLAN-Router und neue VR-Geräte das Licht der Welt erblicken.

Den Livestream findet ihr ab 18 Uhr unserer Zeit auf Youtube.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardware & Office Equipment – Easy Repository

Hardware & Office Equipment – Easy Repository ist eine bequeme Weise, die Rechnung der Büromaterialien, Peripherie, Software und allerlei Zubehör zu führen: von Servietten bis Instrumente. Organisieren Sie das gesamte Inventar mit Hardware & Office Equipment – Easy Repository!

EINFACHE REGISTRIERUNG:
– Computers;
– Software;
– Büromaterialien;
– Hardware;
– Inventar und Wohnaccessoires.

ALLES UNTER KONTROLLE:
– Zuordnung des Inventars zu Mitarbeiter;
– Vorbereitung und Drucken der Buchhaltung;
– Export der Tabellen in .csv.

BEQUEMES BENACHRICHTIGUNGSSYSTEM:
– Geplante vorbeugende Wartung;
– Reparatur von Computers und Ausrüstung.

WP-Appbox: Hardware & Office Equipment - Easy Repository (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfangreiches Update für kostenfreie 3D-Grafiksoftware Blender

Die kostenlose Modelling-, Animations- und Rendering-Software Blender liegt seit kurzem in der Version 2.78 (182 MB, Englisch) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe veröffentlicht Photoshop Elements 15 und Premiere Elements 15

Ab sofort bietet Adobe neue Versionen von Photoshop Elements und Premiere Elements an.

premiere elemnts 15

Adobe hat heute Photoshop Elements 15 und Premiere Elements 15 für Windows und Mac veröffentlicht, wobei der Schwerpunkt der Neuerungen auf der Automatisierung von Organisations- und Bearbeitungsabläufen liegt.

Die neue Version von Adobe Photoshop Elements 15 umfasst:

  • Die neuen Guided Edits, fünf davon brandneu, versehen scheinbar komplexe Aufgaben mit leicht verständlichen „Schritt-für-Schritt“-Anleitungen.
  • Photo Text verwandelt Fotos in coole visuelle Texte und bereichert sie um edle Looks und Schlagschatten, damit sie sich noch mehr abheben. Die neue Version ist speziell für die Erstellung von Collagen, Seiten für Sammelalben, Karten, Schilder u. v. m. gedacht.
  • Painterly verwandelt Fotos in einzigartige Kunstwerke – ideal für soziale Medien oder als gedrucktes Andenken.
  • Effects Collage bereichert Fotos um diverse Effekte. Nutzer können aus zahlreichen Vorlagen und Themen wählen, die am besten zu ihrem Stil passt.
  • Mit Speed Pan können Nutzer Gegenstände mit Bewegungsunschärfen versehen und sie so noch spektakulärer aussehen lassen.
  • Frame Creator dient zur Erstellung individueller Rahmen für die eigenen Lieblingsbilder. Die selbst gestalteten Rahmen können dann in die bestehende Sammlung aufgenommen werden.
  • Mit der Gesichtsbearbeitung werden eine verrunzelte Stirn oder ein grimmiger Blick in ihr Gegenteil umgewandelt. Blinzelnde Augen können nachbearbeitet und weitere schnelle Handgriffe durchgeführt werden, um alle Menschen auf den Fotos bestmöglich aussehen zu lassen.
  • Die verbesserte Filtergalerie bietet eine tolle Möglichkeit, neue Designs auszuprobieren und Kreativität zu beweisen – und jetzt ist es noch leichter, den jeweils besten Filter für die eigenen Fotos zu finden und genau abzustimmen.

Elements 15

Die neue Version von Adobe Premiere Elements 15 umfasst:

  • Layer Adjustment Guided Edit verleiht Videos eine individuelle Note dank diverser Effekte, die über mehrere Clips hinweg oder über einen ganzen Film auf einmal gelegt werden können.
  • Schleierbeseitigung, bekannt aus Photoshop Elements, ermöglicht die unkomplizierte Entfernung von Schleiern, sodass der Hintergrund genauso gestochen scharf wird wie der Vordergrund.
  • Mit Remix lassen sich Musikdateien so abmischen, dass die Länge eines Videos auf natürlich klingende Weise und mit fließenden Übergängen angepasst werden kann und dabei die Ursprünglichkeit Ihrer Aufnahmen erhalten bleibt.
  • Die Gesichtserkennung ist als neue Funktion zu Smart Trim, Lieblingsmomente, Schwenken und Zoomen hinzugekommen und gibt dem Material, das für Nutzer am wichtigsten ist, die höchste Priorität. Mit der Gesichtserkennung lassen sich qualitativ hochwertige Filme von Freunden oder Verwandten erstellen, wobei als unnötig erachtetes Material unberücksichtigt bleibt.
  • Video Collage haucht Erinnerungen neues Leben ein dank dynamischer Fotos und Videocollagen, die Sie anschließend in sozialen Netzwerken präsentieren können.

Die beiden neuen Versionen sind ab sofort im Einzelhandel zum empfohlenen Kaufpreis von insgesamt 123,60 Euro verfügbar, einzeln kosten beide Versionen je 81,60 Euro. Kaufen könnt ihr die neuen Editionen direkt bei Cyberport.

  • Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements 15 für 139,90 Euro (zum Shop)
  • Adobe Premiere Elements 15 für 89,90 Euro (zum Shop)
  • Adobe Photoshop Elements 15 für 89,90 Euro (zum Shop)

Der Artikel Adobe veröffentlicht Photoshop Elements 15 und Premiere Elements 15 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Morecast

Unsere heutige App des Tages Morecast steht schon länger im Store – und punktet jetzt per Update.

Es ist wie mit Taschenrechnern und Puzzle-Spielen: Der App Store quillt über vor Wetter-Apps. Bei diesem Überangebot die richtige zu finden, scheint leicht – ist es aber häufig nicht. Denn es ist durchaus schwierig herauszufinden, welche Software Euren Ansprüchen am meisten entspricht.

morecast_1

Deshalb weisen wir Euch heute auf das vielleicht nicht jedem bekannte, aber extrem vielseitige Programm morecast hin. Sowohl für iPhone als auch Apple Watch erhältlich, bietet sie Euch 7- und 14-Tage-Wettervorhersagen für alle Orte der Welt.

Zwei Vorhersagen in einer Ansicht

Eine spezielle Ansicht kann zwei Ortsvorhersagen zum Vergleich nebeneinander darstellen. Auch ein interaktiver Globus – frisch per Update nachgereicht – sowie Karten-Integration für Radar-Anzeigen mit Blitz- und Niederschlagsprognosen sind an Bord.

Genaue Routenvorhersagen, aktive Community

Außerdem gibt es eine auf 100 Meter genaue Routen-Vorhersage für Reisen mit dem Auto, Webcams und vieles mehr. Und wer selbst zu einer noch besseren Vorhersage beitragen will, kann der morecast-Community beitreten. Diese liefert täglich über 2000 aktuelle Wetter-Infos – und lässt Euch so noch seltener im Regen stehen.

Unser einziger kleiner Kritikpunkt: Die Startseite mit Ort und aktueller Temperatur bzw. Webcam-Verweisen wirkt derzeit noch arg leer. Hier wäre noch genug Platz, um für den ersten Aufruf der App weitere Detailinfos hinzuzufügen (ab iOS 8.0, ab iPhone 4, deutsch).

Wetter - Radar - Sturm mit MORECAST App Wetter - Radar - Sturm mit MORECAST App
(3)
Gratis (universal, 138 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR MORECAST
  • Mehrwert - 8/10
    8/10
  • Usability - 10/10
    10/10
  • Design - 8/10
    8/10
  • Preis/Leistung - 9/10
    9/10

Das sagt iTopnews

Eine elegant gestaltete Wetter-App, die vor allem durch die vielen Live-Funktionen sowie die rege Community überzeugt.

8.8/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp stellt vor: Die neuen Kamerafunktionen

WhatsaMit nur neun deutschsprachigen Blog-Einträgen im laufenden Jahr, gehört die offizielle Webseite der Facebook-Tochter WhatsApp nicht zu den gesprächigsten Unternehmensportalen im Netz. Den neuen Kamerafunktionen, die auf Googles Android-Plattform bereits verfügbar sind und das iPhone „bald erreichen“ sollen, sind WhatsApp jedoch eine Wortmeldung wert. Der in den letzten Wochen ob seiner AGB-Änderungen kritisierte Kurznachrichtendienst stellt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Verschlüsselung bringt Sicherheit

Auf einer Technik-Konferenz im US-Bundesstaat Utah hat sich Apple-Chef Tim Cook für mehr Verschlüsselung für Privatanwender ausgesprochen. „Verschlüsselung macht die Allgemeinheit sicherer“, so Cook am Freitag in Salt Lake City. Dort tagte der Utah Technology Council (UTC), eine Interessenvertretung von mehreren Tausend Technik-Unternehmen in dem Bundesstaat.

ctphgpjukaak2zc-jpg-large-800x600

Mit dieser Ansage unterstrich Tim Cook abermals Apples Anspruch, an stärkeren Verschlüsselungsmechanismen festzuhalten. Verschlüsselung sei eine der größten Herausforderungen der Zeit. „Wir haben die Verantwortung dafür, unsere Kunden zu schützen“, so Cook am Freitag.

Anstoß zu diesen Sätzen gab eine Frage nach den Folgen aus der Auseinandersetzung, die sich Apple in den zurückliegenden Monaten mit dem FBI geliefert hatte. Die Polizeibehörde hatte nach dem verlorenen Rechtsstreit verkündet, auch ohne Apples Hilfe in die IT-Systeme zum Beispiel auf iPhones einbrechen zu können.

Cook würdigt Steve Jobs

Der Konzern wolle auch verstärkt an der Weiterentwicklung der Augmented Reality und der digitalen Fotoverarbeitung arbeiten. Außerdem äußerte sich Cook über Steve Jobs. Der Einfluss des Apple-Gründers gebe noch immer die Grundzüge der Firmenpolitik vor, so Cook. „Jobs hatte die Vision, mit den bestmöglichen Produkten das Leben der Menschen zu bereichern. Viele Dinge mögen sich bei Apple ändern, aber das wird immer so bleiben.“ (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lautsprecher mit Sprachassistent – das neue Milliardengeschäft?

amazon-echo

Google hat es vorgemacht, Amazon ist gefolgt und nun soll sich auch Apple mit den Lautsprechern die einen Sprachassistenten beinhalten auseinandersetzen. Fakt ist, dass etwa der Amazon Echo Lautsprecher im Moment sehr gut verkauft wird und auch in Deutschland reges Interesse an dieser Technologie besteht. Nun scheint sich auch Apple auf diesen Markt zu konzentrieren und will in den nächsten Jahre, oder sogar vielleicht Monaten, eine eigene Lösung auf den Markt bringen.

Apple bedient sich anderer Ideen
Wie es scheint reagiert Apple auch nur noch auf den bestehenden Markt und die damit verbundene Konkurrenz. Hätte Google oder auch Amazon kein ähnliches Produkt auf den Markt gebracht wäre es unwahrscheinlich gewesen, dass Apple auch in diesen Markt einsteigen will. Fakt ist, dass Apple sich auch nach der Konkurrenz richten muss – dadurch aber seine Geschäftsfelder immer weiter ausdehnt und das zu einem Effekt wie bei Google führen könnte. Wir sind schon sehr gespannt wie sich das Thema weiterentwickeln wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Videokritik: Amazon stoppt „Gratis-Produkte gegen Rezensionen“

GratisEin überfälliger Schritt: Der Online-Händler Amazon hat angekündigt zukünftig gegen Nutzer-Rezensionen vorzugehen, denen eine kostenlose Produktstellung bzw. der Versand eines preisreduzierten Musters vorausging. Ein Trend, der in den vergangenen Monaten auch hierzulande beobachtet werden konnte. Rezensionen für Gratis-Produkte: Durchschnittlich positiver Wie Amazon in einer jetzt veröffentlichten Unternehmensnotiz mitteilt, habe man die Community Guidelines entsprechend aktualisiert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt dritte Beta von macOS Sierra 10.12.1

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone 7 Plus UNBOXING – mattschwarz 256GB!

Alle Jahre wieder – der Hype ist real! Apple stellt das neue iPhone vor, Fans rasten aus und Hater packen ihre Hasspredigen aus.

Ich habe mir ein neues iPhone 7 Plus mit 256GB in der neuen Farbe „mattschwarz“ ausgesucht, schauen wir uns doch mal an, um was sich der Hype gerade dreht!

Wie immer legt Apple großen Wert auf die Verpackung. Anders als sonst liegt das iPhone nicht ganz oben unter dem Deckel! Nach ein paar Garantie- und Quickstartblätter, sowie den typischen Stickern (nur auf matter Folie), haben wir ein neues iPhone 7 vor uns!

Soweit sieht alles aus wie bei einem 6er oder 6+, aber nimmt man das iPhone erstmal in die Hand, findet man sofort die Neuerungen!

Schauen wir uns aber erst noch schnell an, was es sonst noch in der Box gibt:

  • 1 x USB – Netzteil
  • 1 x USB auf Lightning-Kabel
  • 1 x Lightning Earpods
  • 1 x 3,5mm Klinkenbuchse auf Lighning-Adapter
    (um auch konventionelle Kopfhörer zu benutzen)

Neues iPhone 7

Neues iPhone 7Die Farbe ist richtig schick! Auf der Unterseite befinden sich auf ganzer Linie Lautsprecherlöcher und wie gesagt, ohne Audioklinke. Der Home Button lässt sich nicht mehr richtig drücken und auf der Rückseite (die wohl größte Neuerung) die neue Dual-Kamera, die wir in einem anderen Video noch ausgiebig testen werden!

Das iPhone 7 sitzt trotz der Größe angenehm in der Hand, ihr dürft auf die nächsten Videos gepannt sein!

Dir hat der Artikel / das Video gefallen? Dann mach es wie 10.000 Andere auch und lass ein Abo auf unserem Youtube-Kanal da um nie wieder etwas von unserem hochwertigen Content zu verpassen!

The post Neues iPhone 7 Plus UNBOXING – mattschwarz 256GB! appeared first on hoTodi.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Im Frühling kommen drei neue iPads

In diesem Jahr sind keine neuen iPads mehr zu erwarten, aber dafür im nächsten. Im Frühjahr soll es soweit sein. Wie aus einem neuen Bericht hervorgeht, soll Apple gleich drei neue Tablets vorstellen, davon zwei direkte Upgrades und eine neue Größe. Alle drei sollen „iPad Pro“ werden und entsprechend mit dem Smart Connector ausgestattet werden.

Neue Größe: 10,1 Zoll

Das japanische Magazin Macotakara berichtet darüber, dass Apple im Frühjahr drei neue iPad-Modelle vorstellen und auf den Markt bringen will. Sie berufen sich dabei auf „zuverlässige Quellen“. Demnach soll es ein neues iPad Pro in 12,9 Zoll geben. Des Weiteren werde dem iPad mini in 7,9 Zoll Pro-Features beigebracht und das 9,7-Zoll-iPad Pro verschwindet ganz. Es soll auf 10,1 Zoll anwachsen.

Das iPad Pro in 7,9 Zoll, bislang als iPad mini bekannt, sowie das iPad Pro in 12,9 Zoll sollen jeweils einen neuen Bildschirm bekommen, der den P3-Farbraum unterstützt. Daneben soll das TrueTone-Display verwendet werden, mit dem die Darstellung an das Umgebungslicht angepasst wird. Des Weiteren sollen die aktualisierten Geräte die Kamera des 9,7-Zoll-iPad samt Blitzlicht erben.

Das iPad Pro 9,7 Zoll soll hingegen keine Neuauflage bekommen. Stattdessen soll ein 10,1-Zoll-iPad kommen. Es soll aber vor allem auf dem Papier wachsen. Tatsächlich soll es nur 1 cm in der Länge und 0,5 mm in der Breite wachsen. Interessant ist, dass alle neuen iPads weiterhin mit dem Klinkenanschluss ausgestattet werden sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp bald mit GIF & neuen Kamera-Features für iPhone

WhatsApp bald mit GIF & neuen Kamera-Features für iPhone auf apfeleimer.de

GIFs verschicken mit WhatsApp bald möglich, WhatsApp Angriff auf Snapchat mit neuen Kamera-Funktionen! Während WhatsApp für iOS leider der Android WhatsApp Version in Sachen Funktionsumfang hinterher hinkt, zeigen WhatsApp Beta-Versionen schon lange im Voraus, wohin die Reise auch mit der iPhone App gehen wird. Per Blogpost kündigt WhatsApp die neuen Kamera-Funktionen innerhalb des Messengers an. So ist es möglich, Videos und Fotos in WhatsApp mit Emojis oder eigenen Skizzen und Texten anzureichern.

WhatsApp Kamera Features bald auch fürs iPhone

Während Android Nutzer ab sofort bereits heute Videos und Fotos mit Smileys, Text und Malereien verzieren können – bei der Auswahl einer solchen Datei öffnet sich die Bearbeitungsansicht automatisch – müssen sich WhatsApp Nutzer auf dem iPhone noch ein bisschen gedulden. So schreibt WhatsApp:

Diese neuen Kamerafunktionen sind ab heute auf Android-Telefonen und bald auf iPhones verfügbar. Wir hoffen, dass du Spaß mit den neuen Funktionen hast, wenn du dein nächstes Foto oder Video teilst.

GIFs in WhatsApp nutzen

GIFs sind mittlerweile aus der privaten Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Für nahezu jeden Einsatzzweck finden sich passende Memes in Form solcher GIFs, den bewegten animierte Bildchen. Bislang war der Einsatz von GIFs bei WhatsApp auf das Versenden einen Links zu giphy, imgur & Co. beschränkt. Mit der neuesten Android Beta APK von WhatsApp ist das Verschicken von GIFs mit WhatsApp nun endlich möglich, wie Sascha hier herausgefunden hat.

Gesendet werden können sie [die GIFs] auch an iOS-Empfänger und auch Android-Nutzer, die die Stable-Version von WhatsApp nutzen, können die GIFs betrachten und auch weiterleiten. Nur selbst senden noch nicht, das dürfte nun aber auch nicht mehr so lange dauern.

Wir hoffen, dass dieses neue Feature schleunigst den Weg auf den iPhone WhatsApp Client findet!

Der Beitrag WhatsApp bald mit GIF & neuen Kamera-Features für iPhone erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID direkt im Display: iPhone 8 mit randlosem Bildschirm in Reichweite

Mit dem iPhone 7 verabschiedete sich Apple bereits von der Home-Taste als mechanischem Bauteil. Der runde Bereich unter dem Frontdisplay imitiert nur noch das Klickgeräusch einer echten Taste. Der von allen erwartete nächste Schritt ist der komplette Wegfall des charakteristischen iPhone-Buttons. Das würde ein Frontdisplay ermöglichen, das bis zur Unterkante des Smartphones reicht; ein randlose...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Automatischen Download von macOS Sierra unterbinden

Apple hat zu Wochenbeginn mit der automatischen Verteilung von macOS Sierra begonnen. Diese erfolgt nach Herstellerangaben schrittweise über die kommenden Wochen. macOS Sierra wird dabei im Hintergrund auf solchen Macs, auf denen genügend Speicherplatz vorhanden ist, die mit dem neuen Betriebssystem kompatibel sind und bei denen die automatischen Softwareupdates aktiviert sind, heruntergeladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Saphirglas im iPhone 7 im Visier: Marketing-Gag oder echtes Gadget?

saphirglashersteller_von_apple_insolvent Das Unternehmen Apple lässt sich ja in Sachen Werbung einiges einfallen, um seine Geräte an den Nutzer zu bekommen. Selbstverständlich werden dabei sämtliche Werbeversprechen auch eingehalten! Oder? So wirbt das iPhone 7 beispielsweise erneut mit der Verwendung von Saphirglas, um den Home-Button und die Kamera-Abdeckung besonders kratzfest zu machen. Für das Produktionsverfahren von Saphir-Kristallen in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Siri, iCloud Drive, Tabs – das kann Apples neues Betriebssystem

Nach iOS 10 und WatchOS 3 hat Apple nun sein Desktop-Pendant macOS Sierra ausgerollt. Mit der neuen Oberfläche für Apple-Macs passt sich das Unternehmen an seine mobilen Produkte an – was Namen und Funktionen angeht. So lautet die Bezeichnung des Betriebssystems nicht mehr OS X, sondern macOS. Das Betriebssystem ist[...]

Der Beitrag macOS Sierra: Siri, iCloud Drive, Tabs – das kann Apples neues Betriebssystem erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Markup: Schnelle Fotomarkierungen in der Nachrichten-App

MarkierenDie Markup-Funktion, mit deren Hilfe sich iPhone-Fotos schnell um eigene Notizen, Texte und Zeichnungen ergänzen lassen, ist euch sicher schon mal über den Weg gelaufen. Öffnet die Fotos-App, wählt ein Bild und anschließend die Option „Bearbeiten“ aus, dann tippt auf den Kreis mit denn drei Punkte und wählt hier den Menüpunk Markup. Hier könnt ihr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Neues Patent macht Homebutton überflüssig

Apple wird beim nächsten iPhone, das wahrscheinlich die Bezeichnung iPhone 8 tragen wird, möglicherweise auf den Homebutton verzichten. Bereits beim iPhone 7 wäre es möglich gewesen, den Homebutton wegzulassen, wäre darin nicht der Fingerabdruck-Scanner untergebracht. Schließlich handelt es sich bei diesem Knopf des neuen iPhone nicht mehr um einen physischen Button. Ein neues Patent, das Apple im nächsten Jahr umzusetzen gedenkt, beschreibt eine Möglichkeit, Touch ID ins Display wandern zu lassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
360°-Linse für das iPhone

iGadget-Tipp: 360°-Linse für das iPhone ab 17.04 € inkl. Versand (aus USA)

Einfach originelle Panaroma-Fotos und -Videos (!) machen.

Nette Alternative zu den aufwändigeren Panorama-Apps, die dabei dann auch auf Fotos beschränkt sind.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Philips Hue: Viele neue Produkte ab sofort bestellbar

Ab sofort könnt Ihr einige neue Philips-Hue-Produkte bei Amazon bestellen.

Philips bietet sieben neue Lampen und einen Bewegungsmelder an, die sich nahtlos in das Hue-System einbinden lassen.

Die Bewegungsmelder erkennen 5 Meter weit und in einem Winkel von 100 Grad. Die verwendeten AAA Batterien sollen etwa 2 bis 3 Jahre halten, bevor Ihr sie ganz einfach austauscht. Pro Bridge können zehn Sensoren verbunden werden, die je 39,99 Euro kosten.

hue-bewegungsmelder-bild

Auch sieben neue Lampen hat Philips im Angebot. Dabei handelt es sich nicht, wie bei den vorherigen Modellen, nur um die Glühbirnen, sondern tatsächlich um das komplette Paket. Die Preise liegen dabei zwischen 85 und 199 Euro. Aktuell sind die meisten Birnen auf Vorbestellung verfügbar.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet in zehntem Land

Apple Pay

Der Bezahldienst, der ab dem iPhone 6 genutzt werden kann, steht seit dieser Woche auch in Russland bereit – wenn auch mit Einschränkungen. Deutsche Nutzer müssen weiter warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bullet Hell Monday: kunterbunter Space-Shooter neu im AppStore

Auch wenn heute Dienstag und nicht Montag ist, wollen wir euch den gestern erschienenen Space-Shooter Bullet Hell Monday (AppStore) vorstellen. Der Gratis-Download stammt von Masayuki Ito, der bereits die „.Decluster“-Spiele für iOS entwickelt hat.

Auch das neue Spiel ist dem Namen entsprechend ebenfalls ein Bullet-Hell-Shooter, der über 50 Level actionreiches Geballere bietet. Mit einem Raumschiff fliegt ihr in vier Schwierigkeitsgraden durch jede einzelne Stage und müsst dabei nicht nur das Missionsende erreichen, sondern auch Missionsaufgaben erfüllen. Die bringen euch Missionspunkte ein, mit denen ihr dann wieder die nächste Stage freischalten könnt.
Bullet Hell Monday iOSBullet Hell Monday iPhone iPad
Zudem gibt es mit dem AP auch noch weitere Punkte zu verdienen, die ihr wiederum für Upgrades für euer Raumschiff ausgeben könnt. Die Steuerung erfolgt klassisch mit dem Finger über das Display wischend. So gilt es zum einen mit der auf Auto-Feuer geschalteten Waffe die in Wellen angreifenden Gegner zu besiegen und zum anderen ihren Geschossen auszuweichen. Solider Space-Shooter mit levelbasiertem Ablauf als kunterbunter Gratis-Download.

Bullet Hell Monday iOS Trailer

Der Beitrag Bullet Hell Monday: kunterbunter Space-Shooter neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Quartalszahlen Q4 2016: Termin wird auf 25.10. vorverlegt

Apple - Logo

Investoren und interessierte Kunden sollten ihren Kalender aktualisieren, denn Apple hat die Bekanntgabe der Quartalszahlen verschoben – und zwar nach vorne. Als Grund wird ein Terminkonflikt genannt, der aber nicht genauer definiert wurde. Die Bekanntgabe nebst Conference Call findet nun am 25. Oktober statt. Keine Zeit Auf der Investor-Homepage hat Apple angekündigt, dass sich der (...). Weiterlesen!

The post Apple-Quartalszahlen Q4 2016: Termin wird auf 25.10. vorverlegt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: „Magic Playlist“ erstellt Wiedergabelisten aus einem Song

MagicEin spannendes Online-Projekt: Die Webseite magicplaylist.co hilft euch beim Bau von Spotify-Wiedergabelisten. Alles was dazu von euch gefordert wird ist ein Song zum Starten. Habt ihr diesen in das von magicplaylist.co bereitgestellte Formular eingetragen, versorgt euch die Webseite mit einem munteren Mix passender Musik und sichert diesen auf Wunsch im eigenen Spotify-Konto. Magicplaylist lässt sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Update bringt neue Kamera-Funktionen mit Stickern und mehr

WhatsApp hat ein neues Update angekündigt, welches Fotos und Videos, die über den Messenger verschickt werden, aufwerten soll. Genau wie z.B. bei Snapchat oder anderen Messengern könnt ihr Fotos und Videos mit Text, Stickern etc. verschönern.

whatsapp_kamera_feature

WhatsApp: Update bringt neue Kamera-Funktionen

WhatsApp hat im hauseigenen Blog eine Neuerung für den gleichnamigen Messenge bekannt gegeben. Ab sofort habt ihr die Möglichkeit, Fotos und Videos, die ihr verschickt, zu bearbeiten. Mit den neuen Kamerafunktionen von WhatsApp könnt ihr auf Fotos und Videos schreiben und malen, Emojis hinzufügen und so die Medien „individualisieren“.

Wenn ihr ein Foto oder Video aufnehmt oder teilt, welches ihr schon auf eurm Smartphone gespeichert habt, so werden euch die neue Bearbeitungswerkzeuge automatisch angezeigt. Ihr habt die Qual der Wahl. Wollt ihr einem Foto einen Text spendieren, ein rotes Herz malen, oder ein Emoji hinzufügen?

Darüberhinaus unterstützt WhatsApp jetzt den Blitz der Frontkamera. Bei schwacher Beleuchtung und in der Nacht erhellt sich euer Bildschirm, um die Bildqualität zu verbessern. Auch die Video-Zoom-Funktion in WhatsApp ist neu. Zum Zoomen müsst ihr einfach den Finger hoch und runter wischen Um schnell zwischen Front- und Hauptkamera zu wechseln, braucht ihr nur auf den Bildschirm doppeltippen.

Die neuen Kamerafunktionen sind ab sofort für Android-Smartphones und bald für das iPhone verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky startet eigene VR-App mit exklusiven Inhalten

Shortnews: Seit heute verstärkt der Bezahlsender Sky seine Aktivitäten im VR-Bereich. Aus einer engen Kooperation mit Google ist eine neue Plattform entstanden, auf der Sky exklusive Inhalte für VR-Brillen, wie etwa den auch mit iPhones kompatiblen Cardboards, bereitstellt.

sky-vr-app

Ab Start werden eine ganze Reihe an 360-Grad-Videos in der App präsentiert:

  • Star Wars“ (Sky Cinema) – Stars hautnah erleben auf dem roten Teppich bei der Premiere von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“
  • „Anthony Joshua – Becoming World Champion” – begleitet den Boxer auf dem Weg zum IBF-Champion
  • Disney – zwei VR-Erlebnisse von „The Jungle Book” bringen Zuschauer ganz nahe an King Louie und Kaa heran
  • Fox Innovation Lab – „The Martian Sneak Peek” – transportiert Zuschauer auf den Mars, um den Hauptdarsteller Mark Watney zu begleiten
  • Warner Brothers – „Suicide Squad – Squad 360” – vermittelt das Gefühl, in einer Filmszene Teil der Suicide Squad zu sein
  • „Team Sky – Journey to the Tour“ – verfolgt das Rad-Team bei der Vorbereitung zur dritten Tour de France
  • „F1®  – Team Williams“ – die Zuschauer werfen einen Blick hinter die Kulissen der Williams Boxengasse und gehen mit an Bord des Rennboliden
  • „Sky News – Calais: The Jungle” – gewährt Einblicke in ein Zentrum der Flüchtlingskrise mit Bildern aus „The Jungle“
  • Baobab Studios – „Invasion” – eine VR-Animation über zwei Aliens, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen, aber erst zwei furchterregende weiße Kaninchen überwinden müssen
  • Jaunt – „Paul McCartney: Dance Tonight” – begleitet Paul McCartney bei der Entstehung des Songs und des Musikvideos

Darüber hinaus baut Sky auf regelmäßige Inhalte, die in VR ebenfalls zur Verfügung stehen werden. Auf „Sky Sports: Closer“ beispielsweise nimmt euch David Beckham mit zu den größten Sportevents der Welt. Darüber hinaus startet im Oktober die erste einer ganzen Reihe an Sky Produktionen unter dem Label „Sky VR Exclusives“ in Form von „Giselle“ – aufgeführt vom English National Ballet noch vor ihrer Tour durch das Vereinigte Königreich. Das könnte noch ein spannendes Feld werden.

WP-Appbox: Sky VR (Kostenlos, App Store) →

Wer noch keine VR-Brille hat, der kann sich diese hier kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2017: Apple Patent zeigt Fingerprintscanner hinter dem Display

iPhone 7 HomebuttonApple will den sichtbaren Homebutton und damit auch den Fingerprintscanner optisch "eliminieren". Ein Patent des Unternehmens zeigt nun, wie der Fingerprintscanner im iPhone 2017 aussehen könnte.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktivitätstracker: Microsoft verabschiedet sich wohl vom Microsoft Band

Aktivitätstracker: Microsoft verabschiedet sich vom Microsoft Band

Microsoft hat den Aktivitätstracker Microsoft Band 2 aus dem Angebot genommen und plant "für dieses Jahr" auch keinen Nachfolger. Dass auch das zugehörige SDK nicht mehr verfügbar ist, deutet das Ende der Produktreihe an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute feiert Siri ihren 5. Geburtstag

Wir melden uns mit iTopnews History zurück: Heute feiert Siri 5. Geburtstag.

Siri – die nette Dame, die mittlerweile in jedem unserer Apple Produkte wohnt – wurde ursprünglich von einer eigenständigen Firma namens Siri Inc. entwickelt. Der Name ist eine Abkürzung und steht für „Speech Interpretation and Recognition Interface“. Im Jahr 2010 übernahm Apple das kleine Unternehmen mit allen Rechten an den Produkten.

Siri als Extra-Feature im iPhone 4s

Am 4. Oktober 2011 wurde das iPhone 4s samt Siri bei Tim Cooks erster Keynote vorgestellt. Es war ein durchschlagender Erfolg, denn keiner wusste im Vorfeld, wie gut Siri wirklich war.

Systeme zur Sprachsteuerung gab es zwar schon vorher (etwa im iPhone 3GS), doch Siri konnte wesentlich präziser und spontaner reagieren, als alle Programme zuvor. Sie verstand nicht nur Befehle, sondern auch die Bedeutung komplexer Sätze. Im unten verlinkten Buch könnt ihr mehr über Siris Anfänge lesen und ihre frühere Stimme hören.

Siri/WWDC

Siri bekommt neue Funktionen

Als Siri vorgestellt wurde, war die Software noch eine (gelungene) Beta. Mehr Funktionen sollten folgen. So war es bald auch möglich, Apps zu öffnen, Sportergebnisse aufzurufen oder Kinokarten und einen Tisch im Restaurant zu bestellen. Auch auf dem iPad, iPod touch und Apple TV hielt Siri Einzug.

Hey Siri, was hast du noch vor?

Mit der Apple Watch und dem iPhone 6s konnte Siri auch ständig durch den Sprachbefehl „Hey Siri“ aktiviert werden. Dies machte den Umgang einfacher und die Sprachsteuerung auch ohne Hände möglich. Erst vor zwei Wochen sprang Siri durch macOS Sierra auch auf unsere Macs. Wie oft sie langfristig dort befragt wird, muss sich noch zeigen.

Siri/Apps

Was wird Apple in Zukunft mit Siri planen? Wir wünschen uns zumindest eine noch bessere Anbindung an das smarte Zuhause, vielleicht durch eine Zentrale wie Amazons Echo. Auch sollte sie uns noch besser verstehen können und an öffentlichen Orten auch ohne störenden Sprachbefehl nutzbar sein.

Der Dienst hat großes Potential in der Zukunft, muss sich aber gegen starke Konkurrenz durchzusetzen. Wir wünschen der netten Dame im Telefon jedenfalls alles Gute für die nächsten Jahre und hoffen, dass auch sie einmal einen Tag frei bekommt.

Wie oft nutzt Ihr Siri? Ist Siri ein genialer Helfer im Alltag oder ein überflüssiger Dienst, der Euch nicht richtig versteht?

iPhone 4 & 4S von Christoph Kabisch iPhone 4 & 4S von Christoph Kabisch
eBook: Computer
Keine Bewertungen
0,99 € (126 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschiebt Veröffentlichung von Quartalszahlen

Apple hat die Bekanntgabe des nächsten Quartalsberichts um zwei Tage vorverlegt – vom 27. auf den 25. Oktober. Das kalifornische Unternehmen begründet dies mit einem "Terminkonflikt" – nähere Angaben dazu wurden allerdings nicht gemacht. Finanzexperten erwarten den dritten Gewinn- und Umsatzrückgang bei Apple in Folge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 4.10.16

Bildung

WP-Appbox: Starfall Learn to Read (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Blockr Plus (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Blockr- Stop Ads once and for all (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MStats - View your device information (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: QR Scanner Pro - Scan, Decode & Create Qr Code (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Turbo QR Scanner Pro - Scan, Decode, Create, Generate Barcode & QR Code Reader instantly (4,99 €, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: JustOneLine - One Line is Enough (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tattoos For You (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: K?????? ?????? (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: AcePlayer -Powerful Media Player (Kostenlos+, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Luang Prabang Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: TraiMovies Pro - TOP Movies & TVshow Previews (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Cell Storming Pro - Media driven Mind Mapping, Brainstorming, and Idea Generation (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Sharm el-Sheikh Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Nairobi Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Nairobi Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: New Paltz Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: North York Moors National Park Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: TeamUpClub (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Doppel Pong Ursprüngliche (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ??????-?20000?????????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Salt & Pepper 3: A Physics Game (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Six Towers Plus (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Basketball Keeper (Kostenlos, App Store) →

Sticker

WP-Appbox: Cute Cup (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Cute Pixel Pack (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Böse Katze (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Lucky Pixies (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Meatball (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Znaki ostrzegawcze (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Inspirational Quotes For iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: DigitalRev Stickers (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Dramatic Ellipsis... (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mobile Memes Camera (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: SpeakJapanese 2 (6 Japanese Text-to-Speech) (4,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Mirror: Ein Touchscreen-Spiegel im iOS-Design

SpiegelDass es uns die Smart Mirror-Projekte der Bastel-Community angetan haben, ist ein offenes Geheimnis. Im vergangenen Jahr haben wir mehrmals über die intelligenten Spion-Spiegel geschrieben, die sich mit Hilfe des Open Source-Projektes Glancr, inzwischen auch mit dem iPhone verbinden lassen. Der New Yorker Software-Entwickler Rafael Dymek verbindet das Spiegel-Konzept nun mit dem optischen Auftreten Cupertinos […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay in 10 Ländern: nur eine Bank in Deutschland wäre ausreichend für Apple Pay Deutschland Start

Apple Pay in 10 Ländern: nur eine Bank in Deutschland wäre ausreichend für Apple Pay Deutschland Start auf apfeleimer.de

Apple Pay ist ab sofort in 10 Ländern nutzbar. Ab sofort können auch Apple Freunde in Russland Apple Pay nutzen. Apple Pay in Deutschland? Noch immer kein Lebenszeichen der Apple Banking Lösung für deutsche Kunden. Während Apple Pay also mittlerweile in unseren Nachbarländern Frankreich, UK und Schweiz genutzt werden kann, müssen die deutschen iPhone Nutzer weiter unbestimmte Zeit auf Apple Pay in Deutschland warten.

Zahlen mit Apple Pay jetzt auch in Russland

Mit Russland gesellt sich nun das zehnte Land in die Reihe der Länder dieser Erde, in denen die Zahlung per Apple Pay mit dem iPhone oder Apple Watch möglich ist. Somit können iPhone Nutzer in folgenden Ländern ab sofort an den Terminals mit dem Apple Bezahlsystem einkaufen: Mindestens jeweils eine Bank in Australien, China, Frankreich, Hong Kong, Kanada, Russland, Singapur, Schweiz, UK und USA ermöglicht die Nutzung von Apple Pay.

apple-pay__teilnehmende_banken_in_europa_-_apple_support

Apple Pay in Deutschland: eine deutsche Bank würde genügen!

Eine kooperierende Bank pro Land würde also ausreichen, um Apple Pay in diesem Land zu etablieren. In Russland ist dies beispielsweise der Fall: nur Kunden der russischen Sberbank mit einer Mastercard können Apple Pay auf dem iPhone aktivieren. Bleibt also die Frage, warum in Deutschland keine einzige Bank es auf die Reihe bekommt, Apple Pay auch in Deutschland anzubieten. Es wäre also prinzipiell nicht notwendig, dass Branchengrößen wie die Deutsche Bank, Commerzbank oder Sparkasse mit Apple zusammenarbeiten. Warum jedoch Nischenbanken wie boon oder N26 es noch immer
nicht geschafft haben, Apple Pay nach Deutschland zu bringen, lässt uns ratlos.

Wir glauben, dass der Kundenzuwachs der ersten deutschen Bank mit Apple Pay immens ausfallen wird. Warum also noch keine dieser Banken diese offensichtliche Chance wahrgenommen hat, bleibt leider unbeantwortet.

Der Beitrag Apple Pay in 10 Ländern: nur eine Bank in Deutschland wäre ausreichend für Apple Pay Deutschland Start erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei kostenlose Spiele: Salt & Pepper 3 und Flight Unlimited 2K16

Ihr habt aktuell kein Spiel das ihr regelmäßig startet? Dann gibt es jetzt zwei kostenlose Spiele als Lückenfüller.

salt und pepper

Statt 1,99 Euro wird Salt & Pepper 3 (App Store-Link) kostenlos zum Download angeboten. Wie auch schon in den Vorgängern, handelt es sich hier um ein physikbasiertes Puzzle. Wie der Titel der App bereits vermuten lässt, dreht sich in diesem Spiel alles um zwei Gewürze, Salz und Pfeffer. Diese rieseln in insgesamt 250 frei zugänglichen Leveln in kleinen Körnern vom oberen Bildschirm herab und müssen mit Hilfe von eingezeichneten Linien in die entsprechenden farblich passenden Behälter bugsiert werden.

Soweit so gut. Doch mit jedem Level wird dieses Unterfangen schwieriger und schwieriger. Was tun, wenn sich die Wege der beiden Gewürze kreuzen oder die Fallrichtung geändert werden muss? Hier heißt es oft, präzise zu zeichnen, um die schwarzen und weißen Körner in die richtigen Behältnisse zu füllen. Ist eine ausreichende Menge gesammelt worden, erscheint auf dem Behälter ein Stern – zum Lösen jedes Levels sind zwei Sterne auf den Salz- und Pfeffer-Töpfen erforderlich.

WP-Appbox: Salt & Pepper 3: A Physics Game (1,99 €, App Store) →

Flight Unlimited 2K16 heute kostenlos ausprobieren

Flight Unlimited 2K16

Einen Flugsimulator zu beschreiben, ist immer etwas schwierig. Letztlich sitzt man im virtuellen Cockpit und fliegt ein wenig durch die Gegend. Zunächst einmal muss man sich mit der Steuerung vertraut machen, die ich in Flight Unlimited 2K16 (App Store-Link) allerdings etwas gewöhnungsbedürftig finde. Schuld daran ist die Tatsache, dass man das Flugzeug über Bewegung steuert. Das klingt zwar modern, ist in der Praxis aber zum Teil sehr unhandlich, weil man sich nicht entspannt zurücklehnen kann, sondern das iPhone oder iPad ständig in Bewegung ist.

In Flight Unlimited 2K16 gibt es zudem einen Tag-Nacht-Zyklus, verschiedene Wetterbedingungen und Defekte an den Flugzeugen. Wünschenswert wäre stattdessen ein interaktives Tutorial, um einfacher ins Spiel einzutauchen. Wie dem auch sei: Der Download ist aktuell kostenlos erhältlich und kann so kostenfrei ausprobiert werden.

WP-Appbox: Flight Unlimited 2K16 - Flight Simulator (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Zwei kostenlose Spiele: Salt & Pepper 3 und Flight Unlimited 2K16 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konkurrenz für Lightning: «USB Audio» für Type-C-Stecker finalisiert

Der 3.5mm-Kopfhöreranschluss ist Tod. Die Digitalisierung macht vor nichts halt. Als Alternative schickt Apple Lightning und das USB Implementers Forum den neuen USB-C-Stecker ins Rennen. Für letzteres sind nun die Spezifikationen finalisiert. Mit Bluetooth steht auch eine Lösung für die kabellose Zukunft bereit.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hier gibt es Rabatt auf iTunes-Guthabenkarten

Wie in beinahe jeder Woche gibt es auch in der aktuellen Woche wieder eine Rabattaktion auf iTunes-Guthabenkarten. Man muss nur das richtige Geschäft finden. Ab heute bis einschließlich zum kommenden Samstag findet man beim Discounter Netto iTunes-Rabatt. Wer allerdings einen Preisnachlass auf iTunes-Guthabenkarten mit einem der größeren Beträge sucht, muss sich wohl bis nächste Woche gedulden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Jox“ neu von Nanivation: hüpfend von Würfel zu Würfel

Nanivation hat mit Jox (AppStore) vor wenigen Tagen ein neues Geschicklichkeitsspiel veröffentlicht, das ihr werbefinanziert kostenlos aus dem AppStore laden könnt und das es sogar bis in Apples Lieblingsspiele der Woche geschafft hat.

Aufgabe in Jox (AppStore) ist es, mit einem kleinen grünen Würfel von einem zum anderen blauen Würfel zu springen. Die blauen Würfel fahren als Plattformen übereinenander angeordnet von links nach rechts und von rechts nach links über das Display.
Jox iOSJox iPhone iPad
Per simpler Taps springt ihr von eurer aktuellen Plattform zur anderen, um so in immer größere Höhen vorzudringen. Dabei ist natürlich das richtige Timing unabdingbar. Denn landet ihr nicht wieder auf einem Würfel, stürzt ihr in die Tiefe. Das war es dann mit einem Durchgang.

Was nach klassischem Highscore-Game klingt und sich eigentlich auch so spielt, ist aber levelbasiert. Mehr als 20 Level fordern euch heraus, die immer schwerer und länger werden. So werden unter anderem die Würfel-Plattformen gegen Ende immer kleiner, so dass auch das Treffen bzw. Landen schwieriger wird. Wer gerne hammerharte Geschicklichkeitsspiele für iOS spielt, findet als mit Jox (AppStore) eine knifflige Herausforderung.

Der Beitrag „Jox“ neu von Nanivation: hüpfend von Würfel zu Würfel erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Bewegungsmelder startet in den Markt

UpdateFast zwei Jahre nach seiner initialen Ankündigung ist der Philips Hue Bewegungsmelder, der die HomeKit-Fähigen Lampen des Herstellers steuern und die Bedienung so „von den Händen in die Füße“ verlagern soll, jetzt offiziell in den Markt gestartet und lässt sich für rund 40€ bei Amazon bestellen. Noch heute sollen die ersten Einheiten des 40 Euro […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hat sie oder hat sie nicht? Das Barometer in der Apple Watch 2

Herzfrequenzmesser, Beschleunigungssensor, Gyrosensor und Umgebungslichtsensor - das sind die Detektoren, die Apple in den technischen Details zur Apple Watch Series 2 auflistet. Kein Wort zu einem Barometer, das im Vorfeld lange Zeit durch die Gerüchteküche ging. Hat die Series 2 also keine Möglichkeit, den Luftdruck zu messen? Ein Barometer-Chip von Bosch Der Reparaturexperte iFixit zerl...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Quartalszahlen: Bekanntgabe wird auf 25. Oktober vorverlegt

Eigentlich wollte Apple am 27. Oktober die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgeben mit anschließendem Conference Call. Daraus wird aber nichts wegen eines Terminkonflikts. Stattdessen wird Apple sie 25. Oktober bekanntgeben.

Zwei Tage früher

Vergangene Woche hat Apple angekündigt, die Quartalszahlen am 27. Oktober bekanntgeben zu wollen. Wie aus der Investoren-Webseite hervorgeht, gibt es offenbar eine Terminüberschneidung, wobei nicht bekannt ist, womit. Auf jeden Fall wurde die Bekanntgabe auf den 25. Oktober vorverlegt. An den Uhrzeiten ändert sich nichts.

Apple hatte zur Markteinführung des iPhone 7 ausdrücklich nicht bekanntgegeben, wie viele Smartphones zu Anfang verkauft wurden, weil das Unternehmen davon ausging, dass alle produzierten verkauft werden und durch die stärkere Kooperation mit Mobilfunkanbietern und sonstigen Geschäften die Verkaufszahlen schwer zu beziffern seien. Bei den Quartalszahlen sind die Verkäufe aber mit dabei. Auch wenn Apple vermutlich keine Aufschlüsselung vornehmen wird, zeigen die Zahlen dann zumindest einen groben Trend, da man sich vorstellen kann, dass kurz vor der Keynote kaum noch alte Geräte verkauft werden.

Bei der letzten Bekanntgabe hatte Apple geschätzt, dass im vierten Geschäftsquartal zwischen 45,5 und 47,5 Milliarden Dollar eingenommen werden bei einer Gewinnmarke von 37,5 bis 38 Prozent. Das wären etwa fünf Milliarden Dollar weniger als im Vorjahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone Preisknaller: iPhone 6S mit Vertrag nur 1 Euro – 300 Euro zusätzlich sparen

Vodafone hat einen neue Preisknaller-Aktion gestartet. Woche für Woche offeriert das Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen ein Smartphone für nur 1 Euro. In dieser Woche geht es direkt mit einem Apple Smartphone los und so steht das iPhone 6S im Mittelpunkt des Preisknaller-Deals.

vodafone041016

iPhone 6S nur 1 Euro bei Vodafone

Vodafone hat die Preisknaller-Wochen ausgerufen und los geht es mit dem iPhone 6S. Falls ihr nicht zwingend das neue iPhone 7 benötigt und ihr der Meinung seid, dass euch das iPhone 6S aus 2015 vollkommen ausreicht, dann werft einen Blick bei Vodafone vorbei. Das iPhone 6S ist nach wie vor ein klasse Gerät und dieses erhaltet ihr mit Vertrag bei Vodafone für nur 1 Euro.

Das iPhone 6S verfügt unter anderem über ein 4,7 Zoll Retina HD Display, einen A9-Chip, 3D Touch, den Fingerabdrucksensor Touch ID, eine 12MP Kamera, 5MP Frontkamera, Bluetooth, LTE, Lightning und vieles mehr.

Online-Rabatt in den Red-Tarifen

Vodafone bietet euch das iPhone 6S mit Vertrag in den Red-Tarifen an. Besonders ideal sind in unseren der Red M und der Red L. So bietet euch der Red M beispielsweise eine Telefon- und SMS-Flat in alle dt. Netze, eine Datenflat (3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 375MBit/s), Vodafone MobileTV und mehr. 3 Monate Deezer sind ebenso noch kostenlos drin. Bei diesem Tarif erhaltet ihr 24x 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr.

Im Red L erhaltet ihr  eine Telefon- und SMS-Flat in alle dt. Netze, eine Datenflat (6GB Highspeed-Volumen mit bis zu 375MBit/s), Vodafone MobileTV und mehr. 3 Monate Deezer sind ebenso noch kostenlos drin. Bei diesem Tarif erhaltet ihr 24x 10 Prozent Rabatt sowie 12x 10 Euro Rabatt auf die Grundgebühr, so dass ihr insgesamt satte 300 Euro bei der Online-Bestellung spart.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 verbessert RAM-Management am iPhone 7 Plus

Das iPhone 7 Plus kann seit iOS 10.1 besser mit dem gegebenen RAM umgehen.

iOS 10.0.1 sorge bei vielen Nutzern des iPhone 7 Plus für Ärger: Trotz 3 GB Arbeitsspeicher mussten Browser-Tabs ständig neu geladen werden und auch Apps blieben oft nicht wie gewünscht im Hintergrund geöffnet.

iPhone 7 Plus Kamera Dual

iOS 10.1 mit verbessertem RAM-Management

iOS 10.1 soll das nun beheben und dafür sorgen, dass das System den ganzen RAM gut ausnutzen kann. Auf Reddit wird spekuliert, dass der zusätzlicher RAM ursprünglich nur für die Kamera reserviert war.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuarkXPress 2016: Update sorgt für Kompatibilität mit macOS Sierra

Für die Publishing-Software QuarkXPress 2016 ist heute ein Update erschienen. Die Version 12.2 führt Unterstützung für macOS Sierra ein. Nach Herstellerangaben wurden alle bekannten Inkompatibilitäten mit dem neuen Betriebssystem behoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Display als Fenster: Wallpaper von iPhone-Komponenten

Shortnews: Wer mal ein paar außergewöhnliche Wallpaper haben möchte, muss nicht lange suchen. Die Kollegen des iDownloadblog haben für die iPhones derzeit eine Kollektion parat, die nicht außergewöhnlicher sein könnte.

img_0424

So zeigen die auf dieser Seite zum Download bereitgestellten Bilder die originale Anordnung der iPhone-Komponenten unter dem Display. Der Bildschirm wirkt so wie ein Fenster – eine nette Idee.

Wer sich die Bilder laden will, kann jeweils unterscheiden zwischen iPhone 7, iPhone 7 Plus und iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Auch ein Wallpaper für das iPhone 5s hat iDownloadblog noch im Angebot.

Hier gehts entlang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So beheben Sie Verbindungsprobleme mit dem Windows-PC

Apple selbst bezeichnet iOS 10 als „das größte iOS-Update aller Zeiten“. Denn es hat sich nicht nur so einiges an der Oberfläche des Betriebssystems geändert, sondern auch unter der Haube hat das Unternehmen viel verbessert. Allerdings kann es aufgrund der Veränderungen nun zu einem kleinen Problem kommen, wenn man sein iPhone mit iOS 10 mit einem Windows-PC verbindet. So wird das iPhone zwar im Windows Explorer als Kamera erkannt, nicht aber von iTunes. Außerdem muss man möglicherweise nach jedem Anschließen erneut bestätigen, dass man dem PC vertraut.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Quartalszahlen: Terminverschiebung sorgt für Spekulationen

Apple Investor HeaderApple hat die Bekanntgabe der Finanzergebnisse für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2016 um zwei Tage vorverlegt. Die Veranstaltung findet nun am 25. statt wie ursprünglich angekündigt am 27. Oktober statt. Das Unternehmen begründet die Verschiebung mit einem Terminkonflikt. Terminkonflikte auf Seiten Apples in der letzten Oktoberwoche lassen uns natürlich aufhorchen, schließlich sagt die Gerüchteküche […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Apple verschiebt Quartalsbilanz wegen Terminproblemen

Apple Logo Thumb

Apple hat bekanntgegeben, dass es die Quartalsbilanz für Q4 2016 nicht zum geplanten Termin vorlegen möchte. Das Datum rutscht allerdings nicht nach hinten, sondern zwei Tage nach vorn.

Wegen, so wörtlich, Planungskonflikten. hat Apple seine Quartalsbilanz für Q4 2016 um zwei Tage vorgezogen. Sie soll nun am 25. Oktober vorgelegt werden, einem Dienstag. Welcher Art der aufgetretene Terminkonflikt ist, bleibt völlig unklar. Die Mitteilung von Apple auf seiner Investorenseite ist denkbar knapp gehalten.

Mit Spannung erwartete iPhone-Zahlen

Wenn Apple seine Verkaufszahlen für sein viertes Fiskalquartal vorstellt, werden alle Augen auf die Zahlen des iPhones schauen. Die letzten Wochen wurde verschiedentlich über den Erfolg des iPhone 7 spekuliert. Während manche Quellen von ausnehmend guten Zahlen sprechen, sehen andere Berichte bereits wieder die Krise über Cupertino heraufdämmern. Offizielle Zahlen werden hier etwas Licht ins Halbdunkle bringen.

The post Märkte am Mittag: Apple verschiebt Quartalsbilanz wegen Terminproblemen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So schnell kommt ihr zu eurem iPhone [Lieferzeitenübersicht]

bildschirmfoto-2016-09-08-um-07-23-17

Viele von euch warten vermutlich schon gespannt auf ein neues iPhone und sind etwas genervt darüber, dass Apple die Lieferzeiten wieder nicht im Griff hat. Nun haben wir eine  kurze Liste erstellt, die einen kleinen Überblick verschafft, wie lange man aktuell auf sein iPhone warten muss. Die Lieferzeiten seitens Apple sind sehr gut kalkuliert und man kann damit rechnen, dass die Zeiten auch sehr genau eingehalten werden. Meist taucht das iPhone aber schon etwas früher auf, da sich Apple selbst einen kleinen Puffer gewährt.

  • iPhone 7 128 GB, 256 GB Diamantschwarz -> Lieferzeit 3 bis 5 Wochen
  • iPhone 7 32 GB Variante -> Lieferzeit 2 bis 3 Wochen
  • iPhone 7 128 GB, 256 GB Variante -> Lieferzeit 1 bis 2 Wochen
  • iPhone 7 Plus 128 GB, 256 GB Diamantschwarz -> Lieferzeit 6 bis 8 Wochen
  • iPhone 7 Plus 32 GB Variante -> Lieferzeit 3 bis 4 Wochen
  • iPhone 7 Plus 128 GB, 256 GB Variante -> Lieferzeit 3 bis 4 Wochen

Die kürzesten Lieferzeiten liegen im Moment bei den größeren Varianten der iPhone 7 Modelle vor. Hier bekommt man sein iPhone meist schon nach 7 Werktagen zugestellt. Die längsten Lieferzeiten mit bis zu 8!!! Wochen liegen beim iPhone 7 Plus in diamantschwarz vor.

Wer von euch wartet noch auf ein iPhone 7?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fuze: Indiegogo-Projekt für iPhone 7 und 7 Plus vereint 2.400 mAh-Akkucase und Klinkenadapter

Erst kürzlich haben wir euch über das iLDOCK, einem Adapter für das iPhone 7 und 7 Plus, informiert. Etwas weiter geht das Produkt Fuze bei Indiegogo.

Fuze Case Indiegogo 1Neben der Kickstarter-Plattform ist auch Indiegogo ein Tummelplatz für kreative Produktentwickler, die mit vielen praktischen Ideen aufwarten. Insbesondere das Dilemma um die fehlende Klinkenbuchse des iPhone 7 und 7 Plus scheint viele findige Designer auf den Plan zu rufen. So auch geschehen beim Team von Fuze, die 25 Tage vor Ablauf ihrer Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo bereits 142 Prozent ihres 50.000 USD-Finanzierungszieles und damit etwas über 71.000 USD erreicht haben.

Mit der praktischen Kombination aus Akkucase und Klinkenadapter sollen sich die Probleme von iPhone 7- und 7 Plus-Nutzern in Luft auflösen. Das Fuze-Case verbindet ein Akkucase, das in fünf verschiedenen Farbvarianten – Schwarz, Weiß, Gold, Roségold und Blau – erhältlich sein wird, mit einem integrierten 3,5 mm-Klinkenadapter. Im Inneren des aus TPU- und ABS-Kunststoff gefertigten modularen Cases werkelt ein 2.400 mAh-Akku für das iPhone 7 bzw. ein 3.600 mAh-Akku für das iPhone 7 Plus.

Fuze Case wiegt nur 28 Gramm

Der integrierte Akku im Case sorgt dafür, dass sich die Laufzeit des iPhones in etwa verdoppelt – und bietet darüber hinaus die praktische Möglichkeit, mit angelegter Fuze-Hülle auch gleichzeitig einen Kopfhörer per Klinke einstecken zu können. Mit einem Gewicht von nur 28 Gramm und kleinen 5 mm, die das Case zur Dicke des iPhones addiert, zählt das Fuze auch definitiv zu den Leichtgewichten seiner Klasse.

Fuze Case Indiegogo 2

Durch das rege Interesse der Indiegogo-Anhänger sind die Early Bird-Angebote der Fuze-Kampagne bereits ausverkauft, aber es lassen sich noch Exemplare in einer Farbe nach Wahl zu einem Preis ab 69 USD (ca. 62 Euro) zuzüglich Versand erstehen. Die Auslieferung des Fuze-Cases soll aller Voraussicht nach ab Dezember 2016 erfolgen.

Der Artikel Fuze: Indiegogo-Projekt für iPhone 7 und 7 Plus vereint 2.400 mAh-Akkucase und Klinkenadapter erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 04. Oktober (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 12:07h

    „Ketchapp Summer Sports“ mit neuer Sportart

    Das Vor zwei Monaten erschienene Highscore-Sport-Game Ketchapp Summer Sports (AppStore) hat mit dem Radfahren per Update eine neue Sportart erhalten. Zudem gibt es jetzt leistungsverbessernde Outfits.
    Ketchapp Summer Sports iOSKetchapp Summer Sports iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:41h

    „Inklings“ erscheint Donnerstag

    Am Spiele-Donnerstag dieser Woche (6.10.2016) wird das Puzzle Inklings von Applepine Games als 4,99€ teurer Premium-Donwload erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 04. Oktober (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Standard-iPad soll leicht wachsen

Apple Watch und iPad

Statt auf 9,7 Zoll wird Apple bei seinem normalgroßen Tablet angeblich künftig auf eine 10,5-Zoll-Bildschirmdiagonale setzen. Vor 2017 wird es aber wohl nichts mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue 3D-Fotos von ProCam 4 im Hands-On-Video

Die Foto-App ProCam 4 kann dank des neuesten Update Fotos mit 3D-Effekt aufnehmen.

Die neue Funktion setzt ein iPhone 7 Plus voraus. Die zwei Kamera-Linsen nehmen Bilder aus leicht unterschiedlicher Position auf. Wenn diese dann schnell hin und her gewechselt werden, entsteht so ein 3D-Effekt.

procam-4-3d-foto

ProCam 4 mit cooler neuer Funktion

Erst nehmen die beiden Kameras je ein Bild auf, danach legt Ihr sie passend übereinander – und fertig ist das Werk. Wie genau das Ergebnis aussieht, könnt Ihr Euch in dem angehängten Hands-On-Video ansehen:

ProCam 4 - Manuelle Kamera + RAW ProCam 4 - Manuelle Kamera + RAW
(1)
4,99 € (universal, 46 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12.1: Dritte Betaversion erschienen

Apple hat das Betriebssystemupdate macOS 10.12.1 in einer dritten Vorabfassung veröffentlicht. Sie kann von Entwicklern heruntergeladen werden und dürfte in Kürze auch Mitgliedern des Betatestprogramms zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entdecke die Musik – für Kinder und Familien

In dieser liebevollen App entdecken Kinder die Musik und die Welt der Klassik. 

+++ mit 20 Minuten Musik in der App +++

Produziert von Musikpädagogen und Illustratoren für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter sowie die ganze Familie. Mit sorgsam für Kinder ausgewählten Hörbeispielen aus Meisterwerken der Klassik und liebevollen Illustrationen.

Highlights

* 12 animierte Filme zu Musikinstrumenten jeweils mit Klangbeispielen (u.a. Geige, Cello, Trompete, Bass, Gitarre, Flöte)
* Interaktive Klavier Tastatur zum Spielen eigener Melodien 
* Schlaginstrumente zum Ausprobieren eigener Rhythmen (z.B. Trommel, Pauke, Xylophon)
* Musikzeichen: Noten, Violinschlüssel, Bassschlüssel, Notenwerte und Pause mit Beispielen sowie kleinen Übungen
* 15 hochwertige Musikbeispiele aus Meisterwerken bedeutender Komponisten (u.a. Mozart, Beethoven, Bach, Haydn, Tschaikowsky) lizenziert mit freundlicher Genehmigung der Deutsche Grammophon.

Infos für Eltern:
In einer bunten Landschaft mit Tieren öffnen sich Animationen zu Instrumenten, Noten und Hörbeispielen. Alle Lerninhalte sind in kleine Geschichten für Kinder verpackt, vorgestellt durch eine lustige Figur. So bewegen sich die Kinder ganz alleine durch die App – auch ohne Lesekenntnisse. Und natürlich können die Kinder auch schon selbst Musik machen.
Die App verzichtet bewusst auf textliche Erklärungen, denn Ihre Kinder sollen Spaß an der App haben und spielerisch lernen. Bei Interesse können Sie sich gerne unser kostenfreies Handbuch (derzeit verfügbar auf deutsch, englisch, spanisch und japanisch) laden und dort mehr über die einzelnen Inhalte der App (z.B. Komponisten, Werke) erfahren. Das Handbuch finden Sie im geschützten Elternbereich in der App oder auf unserer Webseite.
Beim erstmaligen Öffnen längere Ladezeit für Musik und Videos.

Sicherheit & Datenschutz:
Die App ist werbefrei und ohne In-App Käufe. Ein Zugang aus der App in das Internet ist nur im geschützten Elternbereich möglich. Kinder jeden Alters bewegen sich daher völlig sicher in der App. Die App erhebt oder speichert keine Daten der Nutzer.  
Kontakt bei Fragen oder Problemen: contact@firstconcert.com

WP-Appbox: Entdecke die Musik - für Kinder und Familien (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Store: Neue Rubrik „Spoken Editions“ – Nachrichten als Podcast

Neue Rubrik „Spoken Editions“ im iTunes Store gestartet. Bereits im letzten Monat gab es bereits einen Hinweis darauf, dass Apple eine neue Kategorie im iTunes Store an den Start bringen wird. Diese ist nun online geschaltet und ihr könnt euch aktuelle Nachrichten verschiedener Publikationen vorlesen lassen.

spoken_editions

„Spoken Editions“ im iTunes Store

Mit „Spoken Editions“ gibt euch Apple eine neue Möglichkeit mit an die Hand, mit der ihr euch Nachrichten und Inhalte verschiedener Publikationen vorlesen lassen könnt. Die neue Rurbik „Spoken Editions“ findet ihr unter anderem am Mac und PC in iTunes sowie in der Podcasts-App auf eurem iOS-Gerät.

Zum Start kooperiert Apple mit verschiedenen Magazinen und Zeitungen, so z.B. mit Wired, TechCrunch, PlayBoy, IGN, Bustle News, Reuters, Mashable und mehr. Die neue Rubik „Spoken Editions“ unterteilt sich in verschiedene Untergruppen. Apple teilt in Briefings, Millennial Mindset, Policy in Perspective, Inclusion & Identity, Money Talks, Science & Tech und Pop Culture ein.

Apple bewirbt das Ganze als optimale Möglichkeit, sich beim Sport, beim Autofahren, beim Entspannen oder wo auch immer mit den neusten Nachrichten berieseln zu lassen. Dabei kooperiert der iPhone-Hersteller übrigens mit SpokenLayer. SpokenLayer hat eine Technologie entwickelt, die die RSS Feeds der Publisher abgreift und Texte in Audioinhalte umwandelt. Auf diese Art und Weise sollen wöchentlich hunderte Episoden in der Rubrik „Spoken Editions“ landen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone bietet internationale Sprachflatrates für DSL- und Kabelkunden

Vodafone Intetnational Dsl Sprach FlatratesVodafone erweitert sein Angebot für DSL- und Kabel-Kunden um neue Sprach-Flatrates für Telefonate ins Ausland. Zudem wird mit der FRITZ!Box 7430 ein weiterer, günstigerer AVM-Router als Alternative zur FRITZ!Box 7490 angeboten. Vom 9. Oktober an können Vodafone-Kunden mit Kabel- oder DSL-Anschluss eine von vier verschiedenen Sprach-Flatrates für internationale Telefonate hinzubuchen. Festnetz-Telefonate in mehr als 25 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NBA 2K17: gelungene Basketball-Simulation mit kleinen Schwächen

Schon seit langem bringen Entwickler wie EA oder 2K ihre Blockbuster Sportspiele auch in leicht reduzierter Form auf mobile Plattformen. Aber während EA mittlerweile nur noch auf den abgespeckten Fifa-Modus „Ultimate Team“ im Freemium-Format setzt, kommt das kürzlich erschienene 2K von NBA 2K17 (AppStore) mit einem größeren Umfang daher.

Allerdings müsst ihr hierfür auch 7,99€ hinblättern – die optionalen IAPs für Münzen nicht mit einberechnet. Neben dem klassischen Karriere-Modus, in dem ihr euch mit eurem eigens kreierten Spieler zunächst bei College-Spielen hocharbeiten müsst, könnt ihr außerdem ein Quick-Match starten oder den Blacktop-Modus ausprobieren, der sich in etwa mit „Fifa Street“ vergleichen lässt.
NBA 2K17 für iOS
Die Grafik ist ziemlich gut für ein Mobile Game, genauso wie die realistischen Animationen der Sportler – natürlich darf man das Spiel hierbei nicht an der Vollpreisversion für PC und Konsole messen. Neulinge werden in dem Gewimmel auf dem kleinen Spielfeld jedoch wahrscheinlich öfter mal die Übersicht verlieren, besonders wenn man auf einem kleinem iPhone-Display spielt. Abhilfe schaffen da entweder eine andere Kameraperspektive oder der Blacktop Modus, in dem ihr die Teamgrößen von 1vs1 bis 5vs5 einstellen könnt. Außerdem könnt ihr dort verschiedene Courts auswählen. Generell läuft das Spiel sehr flüssig, saugt euch aber auch sehr schnell die Batterie leer. Für längere Sessions unterwegs ist es also eher ungeeignet, es sei denn ihr habt eine entsprechend große PowerBank dabei.

Übung macht den Meister

Die Steuerung ist recht simpel gehalten, bedarf aber Übung. Es gibt nur vier beziehungsweise im Ballbesitz fünf Tasten, mit denen ihr euren Spieler steuert, Körbe werft und eurem Gegner den Ball abnehmt. Leider sind die Tasten sehr nah beieinander, so kommt es anfangs oft dazu, dass ihr zurück in eure Hälfte passt, wenn ihr eigentlich zum Korbwurf ansetzen wolltet. Wenn ihr punkten wollt, müsst ihr außerdem auf das Timing achten. Lasst ihr die Wurftaste zu früh oder zu spät los, landet euer Ball wahrscheinlich eher in den Zuschauerrängen als im Korb.
NBA 2K17 für iOS
Zwischen den vier Halbzeiten die jeweils 4 Minuten lang dauern und von scheinbar eher gelangweilten Kommentatoren moderiert werden, könnt ihr Spieler auswechseln und eure Statistik anschauen, während im Hintergrund stimmungsvolle Musik läuft. Habt ihr ein Spiel beendet, erhaltet ihr dafür Virtual Currency (VC), mit der ihr beispielsweise neue Items für euren Spieler kaufen könnt, natürlich könnt ihr diese auch für bare Münze im Shop erwerben.
NBA 2K17 für iOS
Für Fans der Reihe, die auch unterwegs mal ein paar Körbe werfen wollen, ist das Spiel gut geeignet – auch wenn ihr eure Batterie im Auge behalten sollte. NBA 2K17 (AppStore) ist eine gelungene Umsetzung der Basketball-Erfolgsreihe für iOS.

Der Beitrag NBA 2K17: gelungene Basketball-Simulation mit kleinen Schwächen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp verbessert Kamera-Funktion mit Sticker, Emojis & mehr

In Kürze könnt ihr Fotos direkt im WhatsApp Messenger bearbeiten, verschönern und mit Stickern versehen.

WhatsApp Server Probleme Verbinden

Der WhatsApp Messenger (App Store-Link), der ja bekanntlich zum Facebook-Kosmos gehört, adaptiert gerne Funktionen, die andere Apps schon lange anbieten. Geschehen bei Instagram mit Instagram Stories (kopiert von Snapchat), jetzt haben die Entwickler verkündet, dass weitere Kamera-Funktionen für WhatsApp angeboten werden. Auch diese Möglichkeiten gab es beispielsweise bei Snapchat schon immer.

Doch beklagen sollte man sich hier wirklich nicht. Vorweg: Die neuen Funktionen sind für das iPhone noch nicht verfügbar, auf Android kann man die neuen Kamera-Features schon nutzen. So könnt ihr eure Bilder direkt in WhatsApp bearbeiten und mit Stickern versehen, auf dem Bild malen oder Texte niederschreiben.

Das Update für das iPhone kommt “in Kürze”

Über kleine Icons gelangt ihr direkt zur Bearbeitung. Des Weiteren werden Selfies verbessert, denn die App reguliert automatisch die Displayhelligkeit bei schlechten Lichtbedingungen – diese Technik kennt man schon von Apples hauseigener Kamera-App. Ebenso wird es eine bessere Zoom-Funktion für Videos geben. Bei der Aufnahme könnt ihr einfach mit einem Finger nach oben oder unten wischen, um den Zoom zu ändern – ebenfalls bekannt aus anderen Apps.

whatsapp camera

Die neuen Kamera-Funktionen sollen “in Kürze” für das iPhone verfügbar sein. Ob es hier ein Update bedarf oder die Funktionen serverseitig freigeschaltet werden, ist unklar. Sobald die neuen Möglichkeiten verfügbar sind, werden wir den Artikel kurz aktualisieren.

Die Frage an euch: Benötigt ihr solche Mal- und Bearbeitungsfunktionen überhaupt?

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel WhatsApp verbessert Kamera-Funktion mit Sticker, Emojis & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trialware erstmals im Mac App Store

Trialware erstmals im Mac App Store

Der traditionsreiche Mac-Softwareanbieter Omni Group testet ein neues Geschäftsmodell: Im Mac App Store heruntergeladene Apps können zwei Wochen getestet werden. Entwickler suchen seit langem nach dieser Möglichkeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konkurrenz für eBay: Facebook öffnet Online-Flohmarkt "Marketplace"

Facebook startet Online-Flohmarkt

Starke Konkurrenz für eBay Kleinanzeigen: Facebook hat mit "Marketplace" einen Online-Flohmarkt eingerichtet, auf dem die Nutzer ihre Artikel verkaufen können. Das Inserat soll kostenlos sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail-Client Thunderbird: Update behebt Fehler und Sicherheitslücken

Der kostenlose E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird steht ab sofort in der Version 45.4 zum Download (78 MB, Deutsch) bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Kerze für Apple Fans: „New Mac“ Candle riecht nach neuem Apple Mac!

Die Kerze für Apple Fans: „New Mac“ Candle riecht nach neuem Apple Mac! auf apfeleimer.de

Wie riecht ein neuer Mac? Apple legt viel Wert darauf, dass bereits das Auspacken eines neuen Apple Gerätes – sei es nun Apple Watch, iPhone, iPad, MacBook oder iMac – dem Kunden Spaß macht. Das Packaging Design von Apple Devices ist seit jeher überragend – so lassen sich auch die zahlreichen Unboxing Videos erklären. Doch augenscheinlich ist nicht nur die Verpackung und der Inhalt für Apple User wichtig – auch der Geruch eines neuen Macs weckt die Vorfreude und Freude auf das neue elektronische Gimmick. Für den olfaktorischen Genuss dieser Apple Geruchsfetischisten bietet twelvesouth nun Abhilfe: die „New Mac“ Kerze des Unternehmens soll genau so riechen, wie ein neuer Apple Computer.

Kerze riecht nach neuen MacBook & iMac

Der Kauf eines neuen Macs, gleich ob MacBook oder iMac, sollte zum aktuellen Zeitpunkt ein paar Wochen zurückgestellt werden. Wir gehen von einem Verkaufsstart oder zumindest Vorstellung der neuen MacBook 2016, MacBook Pro 2016 sowie neuen iMacs bereits Ende Oktober aus. Die Kerze aus Soja-Wachs von TwelveSouth mit dem charakteristischen Geruch von neuen Apple Mac Computern trifft aktuell wohl genau ins Schwarze – die erste Charge ist bereits ausverkauft.

vollbild_04_10_16__11_13

Die Kerze mit einer Duft-Mischung aus Minze, Pfirsich, Basilikum, Lavendel, Mandarine und Salbei soll dabei den Geruch eines neuen Macs recht gut treffen. Dabei verspricht die „New Mac Candle“ eine Brenndauer von 45-55 Stunden. TwelveSouth ruft für die Kerze einen Preis von 24 US-Dollar auf – ein Versand nach Deutschland ist möglich, dürfte sich aber durch die hohen Versandkosten vorerst nicht lohnen.

Dann hoffen wir mal, dass die Kerzen zeitnah auch in Deutschland ohne die hohen Versandkosten erhältlich sind. Und natürlich, dass wir Ende Oktober endlich in den Genuss kommen, beim Auspacken eines neuen Apple MacBook Pro 2016 und eines neuen Apple iMac 2016 endlich den „originalen Geruch“ von brandneuer Apple Hardware mit macOS X selbst zu riechen.

Der Beitrag Die Kerze für Apple Fans: „New Mac“ Candle riecht nach neuem Apple Mac! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2: Hat sich Apple verzockt?

Apple setzt bei seiner der neuen Apple Watch auf Kontinuität. Das Gehäusedesign unterscheidet sich kaum von der Vorgängerversion. Das könnte aber ein Fehler gewesen sein, wie die ersten Verkaufszahlen der Apple Watch Series 2 nahelegen. Denn offenbar sehen viele keinen Grund, sich die neue Uhr zu kaufen und bleiben lieber bei der alten Version. Dabei hätte es die Möglichkeit gegeben, von einem ganz bestimmten Aspekt der Smartwatch zu profitieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weltrekord: Steve Jobs aus über 150.000 Dominosteinen

Anlässlich des morgigen Todestages von Steve Jobs schaltete Sinners Domino Entertainment ein YouTube-Video frei, das an den deutschen Weltrekord vom August letzten Jahres erinnert. In diesem brachten Domino-Fans ein Feld von insgesamt 150.174 schwarzen, grauen und weißen Dominosteinen zu Fall, die gemeinsam ein 72 Quadratmeter großes Portrait des Apple-Gründers bildeten. Fast vier Tage hatte...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Per App: (Ver-)Kaufen auf dem Facebook Marketplace

Auf dem Weg zur Super-App macht Facebook nun auch Plattformen wie eBay Kleinanzeigen Konkurrenz.

Facebook Marketplace

Facebook ist der Ort, an dem Menschen mit einander in Verbindung treten, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens. In den letzten Jahren habe sich dabei auch das Kaufen und Verkaufen als Nutzungsmöglichkeit etabliert. Spezielle Facebook-Gruppen zu diesem Zweck erfreuen sich laut Facebook großer Beliebtheit: Über 450 Millionen Menschen – von Nachbarn bis zu Sammlern auf der ganzen Welt – besuchen solche Gruppen jeden Monat.

Um das geschäftige Treiben in Zukunft zu vereinfachen und den Kreis der potentiellen Käufer zu erweitern, hat Facebook nun den Facebook Marketplace vorgestellt. Der virtuelle Marktplatz erlaubt es den Nutzern künftig Artikel an einem zentralen Ort zu entdecken, zu kaufen oder zu verkaufen. Letzteres ist ähnlich einfach wie schon in der eBay Kleinanzeigen-App: Einfach ein Foto machen, Produktname, Beschreibung und Preis ergänzen und die Kategorie sowie den Ort bestätigen – fertig. Die Käufer können nach konkreten Produkten suchen, Kategorien durchstöbern oder sich alle Artikel nach Entfernung auflisten lassen. Neben den Produktdetails werden auch Informationen über den Verkäufer, wie der Name, das Profilfoto, der allgemeine Standort und die Dauer der Facebook-Mitgliedschaft eingeblendet. Zusammen mit Facebooks Klarnamenpflicht sollen diese Informationen Vertrauen schaffen und die Sicherheit aller Teilnehmer erhöhen. Illegale Artikel wie Drogen, Waffen, aber auch Alkohol sind nicht gestattet. Verletzungen der Richtlinien können – wie bei Facebook üblich – von anderen Nutzern gemeldet werden. Ansonsten hält sich Facebook jedoch aus dem Verkaufsprozess heraus: Wie auch bei eBay Kleinanzeigen müssen sich beide Parteien um die Bezahlung und gegebenenfalls den Versand der Artikel selbst kümmern. Gebühren werden nicht fällig.

Facebook Marketplace

Der neue Marktplatz wurde direkt in die iOS- und Android-App integriert und ist zu Beginn nur für Mitglieder aus den USA, Großbritannien, Australien und Neuseeland verfügbar. Ab einem Mindestalter von 18 Jahren bekommen die Nutzer das Icon eines Markstandes prominent in der Mitte der Menüleiste eingeblendet. Auf dem Desktop soll die neue Funktion später ebenfalls verfügbar sein. Auch der Ausbau neuer Funktionen und die Einführung in weiteren Ländern sind geplant. Ein Termin für den deutschsprachigen Raum steht jedoch noch nicht fest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phoneys: Erfolgreiche Sticker-App vor dem Aus

Apple fordert, dass die erfolgreiche Sticker-App Phoneys im App Store modifiziert wird.

Phoneys macht es möglich, Sticker zu versenden, die wie echte blaue Apple-iMessages aussehen. So können zum Beispiel gesendete Nachrichten mit neuem Text überschrieben werden. Dazu wird die Phoneys-Blase auf die eigentliche iMessage-Blase gezogen.

phoneys-screen

Apple will Top-Sticker-App aus dem Store werfen

Apple erklärte, die Anwendung verstoße gegen die App-Store-Richtlinien, man erlaube keine Scherz-Apps im Store. Der Entwickler solle die App bitte entsprechend modifizieren, um Ähnlichkeiten mit den Original-blauen-iMessage-Blasen zu vermeiden. Einen sofortigen Store-Ausschluss hat Apple nicht umgesetzt.

Der Entwickler hat nun einige Tage Zeit, die Farbe und Schriftart der Blasen zu ändern, sowie sämtliche „Scherz-Teile“ aus der App zu nehmen. Er will dieser Aufforderung auch nachkommen, wie 9to5Mac berichtet. Allerdings verliert die App dann natürlich ihren eigentlichen Sinn.

Aktuell lässt sich Phoneys (noch) im Original-Zustand aus dem Store laden. Die Spaß-Blasen sind allerdings nur in englischer Sprache verfügbar.

Phoneys Phoneys
(4)
0,99 € (universal, 1.6 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Apple Fans: Die „Mac Candle“

new-mac-candle

Besonders Hersteller von Smartphones, Tablets und Computern legen viel Wert auf die „Unbox-Experience“ ihrer Produkte. Dazu gehören nicht nur das Verpackungsdesign und die optische Präsentation des Produkts…

Jeder, der schon einmal ein neues Gerät ausgepackt hat, hat es bemerkt. Man nimmt die Verpackung in die Hand, sieht das Bild des Produkts auf der Vorderseite. Man entfernt die Plastikfolie und lässt vorsichtig den Deckel von der Box gleiten. Et voilà: Man bekommt sein neues Gerät präsentiert. Doch nicht nur die Augen melden dem Gehirn ein neues Produkt. Auch die Nase nimmt den Geruch der geöffneten Verpackung war. Und so kommt es, dass Twelve South eine ganz besondere Duftkerze in seinem Sortiment hat: nämlich die Sorte „New Mac“. Sie soll genau dem Geruch entsprechen, den ein neuer Apple Mac verströmt. Laut Hersteller eine Mischung aus Minze, Pfirsich, Basilikum, Lavendel, Mandarine und Salbei. Die Brenndauer wird mit 45 bis 55 Stunden angegeben, produziert wird sie von Hand in den USA.

Die Kerze schein sehr beliebt zu sein, denn aktuell ist sie bei Twelve South nicht verfügbar. Für 24 Dollar sicher eine interessante Investition für Fans vom „Macgeruch“!

Bild via

The post Für Apple Fans: Die „Mac Candle“ appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 in deutschen Apple-Läden verfügbar

Die iPhone 7 Plus-Familie

Wie ein Blick auf Apple.com zeigt, kann man diverse Modelle sogar in der seltenen Farbe Diamantschwarz aktuell zum Abholen vorbestellen. Das gilt allerdings nur für eine Gerätegröße.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Sky VR“ iPhone-App: Der Pay-TV-Anbieter bewirbt 360-Grad-Videos

Sky Vr Iphone ADer Pay-TV-Sender Sky ist mit einer netten Spielerei im App Store präsent: Über die neue iPhone-App Sky VR lassen sich ausgewählte 360°-Videos von Sky und verschiedenen Kooperationspartnern betrachten. Zu den über die App verfügbaren Eigenproduktionen von Sky zählen die Videos mit David Beckham, die Sky-Partner steuern Inhalte wie „Star Wars: Red Carpet“ oder Ausschnitte aus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopfhörer mit Kabel oder Bluetooth?

Das iPhone 7 hat keinen 3.5mm-Kopfhöreranschluss mehr. Statt über Klinke sollen Kopfhörer künftig via Lightning an das Apple-Smartphone angeschlossen werden. Während Apple auf den eigens entwickelten Anschluss setzt, dürfte bei der Konkurrenz der USB-C-Anschluss künftig für Kopfhörer eingesetzt werden. Erste Android-Smartphones ohne Kopfhörer-Anschluss gibt es bereits seit dem Sommer.

Kopfhörer über Lightning oder USB-C anschliessen? Oder treu der «kabellosen Zukunft» per Funk via Bluetooth verbinden?

In unserer neuen Umfrage möchten wir von euch erfahren, wie ihr eure Musik, Filme, Hörbücher, Podcasts, Telefonate, Spiele etc. künftig alleine geniesst. Kabel-Kopfhörer oder solche mit Bluetooth?

Gerne erfahren wir in den Kommentaren zu dieser Umfrage mehr über eure Auswahl.

Die Resultate der letzten Umfrage sind im Artikel «Umfrageergebnis: 3 von 10 werden für Apple Pay Neukunde bei Partner-Bank» aufgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrageergebnis: 3 von 10 werden für Apple Pay Neukunde bei Partner-Bank

Apple Pay ist im Sommer in der Schweiz mit nur wenigen Partnern gestartet. In unserer letzten Umfrage wollten wir deshalb herausfinden, ob nun Banken gewechselt werden, oder ob unsere Leser lieber auf die Apple-Pay-Unterstützung von ihrer bisherigen Bank warten. Die Umfrage lief während drei Monaten. 1320 Stimmen wurden in der Umfrage zusammengefasst.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: LED-Schreibtsichlampe mit USB, 4K Actioncam, 21.100mAh ext. Smartphone-Akku, NAS und mehr

Weiter geht es am heutigen Dienstag mit neuen Amazon Blitzangeboten. Neben den klassischen Blitzangeboten schickt Amazon heute sogenannte Primedeals ins Rennen, bei der Prime-Mitglieder bis zu 50 Prozent Rabatt auf Fashion-Produkte erhalten. Zugreifen lohnt sich.

amazon041016

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

07:50 Uhr

09:30 Uhr

10:50 Uhr

11:30 Uhr

12:50 Uhr

15:20 Uhr

15:30 Uhr

17:30 Uhr

19:00 Uhr

19:50 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1 Jahr Evernote Premium: 75 Prozent Rabatt für Studenten

Direkt bei Evernote gibt es ein gutes Angebot für Studenten, die Evernote Premium schon immer mal ausprobieren wollten.

Evernote 1

Ihr benötigt noch ein komplexes Notiz-Tool und seid eingeschriebener Student an einer Hochschule in Deutschland oder der Schweiz? Dann könnt ihr euch Evernote Premium für ein Jahr mit 75 Prozent Rabatt sichern (zum Angebot). Statt 60 Euro bezahlt man so nur noch 15 Euro. Das Angebot richtet sich an Neukunden und Evernote Basic-Nutzer.

Was Evernote (iOS/Android, Mac/Windows) so beliebt macht? Ihr könnt jegliche Art von Notizen anlegen. Seien es schnelle Gedanken, Checklisten, Recherchen oder mehr, hier ist alles möglich. Zudem können Artikel aus dem Internet, Dokumente und Fotos organisiert und verwaltet werden, auch lassen sich Dateien direkt auf der Apple Watch abrufen. Audio-Notizen, eure Suche, Erinnerungen und mehr zählen zu den Funktionen von Evernote.

Das Premium-Abo bietet diverse Vorteile, die ihr der folgenden Liste entnehmen könnt.

  • 10 GB Uploads pro Monat: Garantiert Ihnen genügend Speicher für Ihre Notizen.
  • Synchronisierung: So halten Sie alle Notizen stets auf Smartphone, Tablet und Computer synchron.
  • Passcode-Sperre: Schützen Sie Ihr Gedanken und Ideen vor fremden Blicken.
  • Offline-Funktionalität: Auch ohne Internetverbindung haben Sie stets alles Wichtige abrufbar.
  • Freigabe: Teilen Sie Ihre Gedanken mit Kollegen und Freunden und diskutieren Sie darüber.
  • Visitenkarten: Diese können Sie ganz einfach scannen und digitalisieren.

evernote mac

Wie schon gesagt, richtet sich das Angebot nur an Studenten. Ihr müsst euch mit einer gültigen E-Mail-Adresse einer offiziellen Hochschule oder Universität in Deutschland und der Schweiz authentifizieren. Das Angebot ist bis zum 31. Oktober 2016 gültig.

WP-Appbox: Evernote – immer gut organisiert (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Evernote – immer gut organisiert (Kostenlos*, Mac App Store) →

Der Artikel 1 Jahr Evernote Premium: 75 Prozent Rabatt für Studenten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia: CUDA-Treiber an macOS Sierra angepasst

Ende September hat Nvidia einen mit macOS Sierra kompatiblen Grafikkartentreiber veröffentlicht. Nun reichte das Unternehmen ein Update für den CUDA-Treiber nach, das ebenfalls Unterstützung für das neue Mac-Betriebssystem einführt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Apple legt Update-GBytes automatisch auf die Festplatte

Siri an Bord

Wer die Funktion zum automatischen Download von Updates aktiviert hat, bekommt seit Anfang der Woche das komplette Betriebssystem. Installiert wird es allerdings nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Frühjahr sollen 3 neue iPads erscheinen

ipadmin

Apple hat die vermeintliche Keynote im Oktober wohl abgeblasen und wird erst im Frühjahr wieder neue Produkte vorstellen. Der Fokus soll diesmal auf dem iPad Pro liegen, welches in drei verschiedenen Größen auf den Markt kommen soll. Apple testet demnach ein iPad mit 10,1, um das 9,7 Zoll iPad damit zu ersetzen. Das große iPad Pro soll mehr oder weniger unberührt bleiben und ein kleines Update erfahren. Angeblich sollen ein True-Tone-Blitz und ein True-Tone-Display sowie ein 12-MP-Kamera verbaut werden.

Vielmehr will sich Apple auf das iPad mini konzentrieren, welches schon seit 2015 nicht mehr angepasst worden ist. Wie Insider berichten, soll Apple ein iPad Mini Pro präsentieren, welches die gleiche Technologie beinhalten soll wie das große iPad Pro. Wir sprechen dann von einer 12 MP Kamera, True-Tone-Display, einem schnelle Prozessor und natürlich auch die Apple Pencil Unterstützung. Damit möchte Apple die Pro-Linie komplettieren und für jeden Kunden etwas bereitstellen. Die Auslieferung der Produkte soll aber erst im Frühjahr (März/April) starten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kuo: Warum der Absatz der Apple Watch sinkt und was die zentralen Probleme sind

Eineinhalb Jahre lang verkaufte Apple die Apple Watch der ersten Generation. Bis Ende 2015 gingen rund 10,5 Millionen Geräte an die Kunden, wenngleich es sich dabei nur um errechnete und nicht tatsächlich von Apple bestätigte Werte handelte. Nach anfänglichem Interesse gingen die Zahlen allerdings ziemlich schnell zurück und vor allem in diesem Jahr musste Apple ein erhebliches Minus beim Watch...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

GOOGLE N24: Das ist Googles neues “Pixel”-Smartphone: Heute ist der große Tag, an dem Google sein neues “Pixel”-Smartphone der Öffentlichkeit präsentiert. Vielen wird dies jedoch bereits bekannt sein, denn Händler aus Großbritannien und Kanada kamen Google zuvor und veröffentlichten zu früh Werbematerial. Das Smartphone “Pixel” soll es in zwei Größen[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte: Neue iPad-Modelle kommendes Jahr?

iPad Pro Thumb

Wie gehts weiter mit der iPad-Familie? Laut japanischen Medienberichten wird es dieses Jahr keine neuen Modelle geben. Nächstes Jahr könnte dann ein iPad Mini Pro kommen.

Die Keynote im September hat einige Fragen offen gelassen. So wurden weder neue Macs, noch neue iPad-Modelle vorgestellt. Letzteres wird sich vielleicht auch noch bis ins nächste Frühjahr verschieben. Wie japanische Quellen berichten, könnte Apple im kommenden Frühjahr ein generalüberarbeitetes iPad-Portfolio bringen. Das aktuelle iPad Mini könnte ebenfalls zum Pro avancieren und mit Displaygrößen von 10,1 Zoll kommen.

Smart Keyboard iPad Pro

Smart Keyboard iPad Pro

Ob derweil ein neues iPad Mini nachrücken wird, steht noch dahin. Falls dem so ist, könnte das neue iPad Mini mit vier Lautsprechern, 12 Megapixel-Kamera und SmartConnector ausgestattet sein. Interessant: Der Bericht meint, Apple werde den Kopfhöreranschluss beim iPad vorerst beibehalten.

Neue Macs auch nächstes Jahr?

Wann indes neue MacBook-Modelle von Apple zu erwarten sind, ist noch unklar. Eine Vorstellung noch in diesem Jahr ist noch ebenso möglich wie ein Release in 2017. Wie Apple hier mit dem Kopfhöreranschluss umgeht, wird ein spannender Punkt sein. Einerseits sprechen Aspekte für ein Festhalten an der Klinke, andererseits wäre eine uneinheitliche Konfiguration der diversen Modelle wenig Apple-like.

The post Gerüchte: Neue iPad-Modelle kommendes Jahr? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Die Lampe für's Portemonnaie

Gadget-Tipp: Die Lampe für's Portemonnaie ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Portemonnaie auf, Kreditkarte raus, aufklappen, Licht!

So einfach ist das.

Dürfte nicht zur Raum-Ausleuchtung reichen, aber vielleicht reicht's zum heimlichen Lesen unter der Bettdecke. ;-)

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Helfer für die Dateiorganisation: Big Mean Folder Machine kurzzeitig für 1,99 statt 14,99 Euro erhältlich

Das ab OS X Lion lauffähige Programm Big Mean Folder Machine wird vorübergehend für 1,99 statt 14,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) angeboten. Big Mean Folder Machine dient zum Strukturieren von umfangreichen Dateisammlungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Orchester der Möglichkeiten: Sonos kommt ins Smart Home

sonos

Sonos steht jetzt auch im Smart Home für HiFi-Sound der Spitzenklasse. Nutzer von Magenta SmartHome der Telekom können das Soundsystem jetzt auch in ihr vernetztes Zuhause einbinden und damit sogar Einbrecher in die Flucht schlagen. Die unterschiedlich dimensionierten Wireless Speaker PLAY:1, PLAY:3 und PLAY:5 lassen sich mit Magenta SmartHome koppeln. Das heimische WLAN bringt die (...). Weiterlesen!

The post Ein Orchester der Möglichkeiten: Sonos kommt ins Smart Home appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Boom PartyUP: 50 Bluetooth-Lautsprecher am iPhone

Ue Boom 500Mit dem neuen PartyUp-Modus von Ultimate Ears lassen sich jetzt bis zu 50 Lautsprecher der Logitech-Tochter Ultimate Ears verbinden und von einem iPhone aus bespielen. Die Funktion wird per Software-Update über die iPhone-Apps UE Boom und UE Megaboom bereitgestellt. Das Koppeln von Bluetooth-Lautsprechern zu Stereo-Sets bieten mittlerweile ja einige Hersteller an. Ultimate Ears war mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Boom: Ab sofort mehr als 50 Bluetooth-Lautsprecher miteinander koppeln

Eine lang versprochene Funktion wird heute per Update nachgereicht: UE Boom kann ab sofort noch mehr Krach.

UE Boom 2 Family

Besitzer von mehr als einer UE Boom, UE Boom 2 oder UE Megaboom dürfen sich heute über eine neue Funktion freuen. Nachdem es bereits in der Vergangenheit möglich war, zwei UE-Lautsprecher miteinander zu koppeln, sorgt das neue PartyUp-Feature für noch mehr Sound. Mit dem heute veröffentlichten Update können mehr als 50 Lautsprecher miteinander gekoppelt werden.

Leider haben wir bei uns im Büro aktuell nur einen Boom 2 und einen UE Roll 2, letzterer unterstützt das neue PartyUP-Feature leider nicht. Daher konnten wir die Kopplung von mehr als zwei Lautsprechern bisher noch nicht für euch testen. Falls ihr euch demnächst mit euren Freunden trefft, die möglicherweise auch einen Boom-Lautsprecher haben, könnt ihr aber zusammen für ordentlichen Sound sorgen.

PartyUp funktioniert auch mit dem Boom der ersten Generation

Persönliches Feedback hat uns bereits aus dem Münchner Büro von Logitech erreicht. Die Kollegen sitzen dort ja quasi an der Quelle und haben bereits 36 Lautsprecher miteinander gekoppelt. Das Fazit: Laut.

Wirklich toll ist die Tatsache, dass PartyUP nicht nur mit den Lautsprechern der neuesten Generation funktioniert, sondern auch mit ersten UE Boom. Vielleicht habt ihr ja davon noch einen in der Schublade liegen und könnt ihn jetzt wieder auspacken.

Ein paar Inspirationen liefert die Update-Beschreibung der Boom-App: “Damit kannst du deine Partys an Orte verlegen, die für andere Soundsysteme tabu sind. Höhlen. Berge. Seen. Dächer. Alles kein Problem. Also schnapp dir die Lautsprecher von deinen Freunden und deren Freunden und dann feiert, wo und so viel ihr wollt.”

WP-Appbox: UE BOOM (Kostenlos, App Store) →

UE BOOM 2 Lautsprecher (Bluetooth, Wasserdicht,...
  • Wasserdicht bis zu 30 min in 1 Meter Tiefe, stoßfest und für Abenteuer gemacht
  • Bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit und bis zu 30 Meter (100 ft) kabellose Reichweite via Bluetooth

Der Artikel UE Boom: Ab sofort mehr als 50 Bluetooth-Lautsprecher miteinander koppeln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp neu mit Kamera-Features wie bei Snapchat

Auch WhatsApp bekommt in einem Update jetzt Snapchat-artige Funktionen.

Der Erfolg von Snapchat lässt andere Messenger-Entwickler ihre Produkte überdenken. Vor allem Facebook ist in dieser Hinsicht sehr aktiv.

Nach dem firmeneigenen Messenger bekommt nun auch WhatsApp neue Funktionen für das eingebaute Kamera-Feature, welche stark an Snapchat erinnern.

WhatsApp Facebook Instagram Twitter

Ab sofort können User Foto-Aufnahmen mit Farb-Pinseln anmalen und Emojis – nicht mehr nur Sticker – hinzufügen.

Hat die Front-Kamera einen Blitz, so wie das iPhone den „Retina Flash“ mithilfe des Displays, kann diese jetzt für Selfies in Anspruch genommen werden.

Ab sofort für Android, „bald“ für iOS 

All diese Funktionen sind ab sofort für Android erhältlich. iOS-User müssen sich noch etwas gedulden – „bald“ seien sie auch für iPhones verfügbar, so die Entwickler des Messengers in der zugehörigen Mitteilung.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(445)
Gratis (iPhone, 114 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Groß-Investition in Dänemark

Apple investiert seit Langem in diverse Rechenzentren. Viele von ihnen entstehen zur Zeit in den USA, aber auch in Europa werden zwei Datenzentren von errichtet. Apple investiert in die beiden Standorte Irland und Dänemark über 1,7 Milliarden US-Dollar. Das Rechenzentrum in Dänemark soll in Foulum, einem Ort nahe der Stadt Viborg, entstehen. Dort werde Apple für ca. 850 Millionen Euro bauen....
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotobearbeitung & Sticker: WhatsApp macht den Snapchat

Shortnews: Der beliebte Messenger WhatsApp hat nun ganz offiziell auf seinem Firmenblog neue Fotobearbeitungsfunktionen vorgestellt. Diese werden schon ab heute in der Android-App und „bald“ für iPhones freigeschaltet.

img_0066

Wer ein neues Foto hochlädt oder ein Video aufnimmt, wird die Bearbeitungsfunktion automatisch angezeigt. Ihr könnt beispielsweise Text in verschiedenen Schriftarten und -Größen hinzufügen, auf den Medien malen und auch Sticker ergänzen.

Darüber hinaus unterstützt die Selfie-Kamera nun eine Art Front-Flash. Bei schlechtem Licht hellt sich das Display etwas auf, wie man es von Apples Kamera kennt. Schnelle Gesten zum Wechsel der Kameras sowie zum Zoomen bei Videos sind auch mit an Bord.

Wann genau die Aktualisierung für iOS kommt, sagt WhatsApp nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netto Marken-Discount: Zehn Prozent Rabatt auf iTunes-Guthabenkarten

Die Supermarktkette Netto Marken-Discount hat nach dem langen Wochenende eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum Samstag, den 08. Oktober, gibt es zehn Prozent Rabatt auf Guthabenkarten im Wert von 15, 25 und 50 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschiebt Bekanntgabe der Quartalszahlen auf den 25. Oktober (wegen neuer Macs?)

Es mag reine Spekulation sein, aber irgendwie passt es ins Bild und zu den zarten Hinweisen, die wir zugesteckt bekommen haben. Verschiebt Apple die Bekanntgabe der Q4/2016 Quartalszahlen, weil der ursprüngliche Termin mit der Vorstellung neuer Macs kollidiert?

apple_q4_2016_verschoben

Apple verschiebt Bekanntgabe der Q4/2016 Quartalszahlen auf den 25. Oktober

Blicken wir zunächst auf die Fakten. Ende September kündigte Apple die Bekanntgaben der Q4/2016 Quartalszahlen, die die Monate Juli bis September 2016 umfassen, für den 27. Oktober an. Am heutigen Tag gibt Apple eine neue Planung auf seiner Investoren-Webseite bekannt.

Due to a scheduling conflict, Apple’s conference call to discuss fourth fiscal quarter results has been moved to Tuesday, October 25, 2016 at 2:00 p.m. PT / 5:00 p.m. ET.

Aufgrund eines Terminkonflikt verschiebt Apple die Bekanntgabe der Zahlen und zieht diese zwei Tage vor. Am 25. Oktober wird Apple nun die Quartalszahlen verkünden. Darüberhinaus werden im Laufe dieses Monats neue Macs erwartet. Insbesondere das MacBook Pro 2016 geistert seit längerer Zeit in der Gerüchteküche umher. Soweit uns bekant, wird Apple die neuen Macs Ende Oktober vorstellen und die Planungen rund um die Vorstellung neuer Macs könnte mit dem ursprünglichen Termin für die Bekanntgabe der Quartalszahlen kollidiert haben.

Dies bedeutet nicht, dass Apple zu einer Keynote lädt. Sollte Apple tatsächlich das neue MacBook Pro 2016 präsentieren und diesem ein großes Update spendieren, so dürfte der Aufwand rund um das Gerät etwas größer sein, als bei den letzten MacBook Pro Updates. Wie gesagt, das Ganze ist reine Spekulation und es könnte natürlich auch andere Gründe habn, warum Apple die Bekanntgabe verschiebt. Für uns passt es allerdings ins Bild. Im Laufe dieses Jahres hatte Apple übrigens schon einmal die Bekanntgabe der Quartalszahlen aufgrund einer Trauerfeier verschoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2

apple-watch-1Apple Watch Series 2, also die zweite Generation der Apple Watch, kam mit dem iPhone 7 in den Verkauf. Dessen Review ist bereits online, hier lesen, jetzt schauen wir auf die Apple Watch Series 2. Nass
Jetzt heisst es abtauchen. Mit der Apple Watch Series 2 sollst du unbedingt ins Wasser. Bis zu 50 Meter unter Wasser ist sie Wasserdicht, 50 Meter musst du erst mal schaffen. natürlich habe ich dies ausprobiert. Draussen war es doch etwas sehr frisch, also ab ins Hallenbad. Zwei neue Workouts „Freiwasserschwimmen“ und „Beckenschwimmen“ stehen bereit. Lege deine Ziele fest. Das können Aktivitätskalorien, Zeit oder geschwommene Meter sein. Beim Beckenschwimmen musst du zusätzlich die Beckenlänge festlegen. Das alles ist sehr einfach gehalten, so kannst du dich optimal auf den Sport konzentrieren – die Apple Watch übernimmt den Rest. apple-watch-banner1 Das Display der Apple Watch wird danach automatisch gesperrt, so können die Wassertropfen auf dem Display keine Änderungen vornehmen. Willst du etwas auf der Apple Watch tippen, so musst du die Digitale Krone drehen. Das Display wird entsperrt und der Lautsprecher mit einem hohen Ton „entwässert“. Genial gelöst.
Wische auf dem Apple Watch Display von unten nach oben. Von diesem Bild aus kannst du das Display jederzeit gegen Wassereinfluss sperren. Einfach auf das Wassertropfen-Symbol tippen.
Das Display ist bei Schwinntrainings gesperrt. Entsperre es durch Drehen an der Digital Crown. Zum Anhalten oder Fortfahren drücke gleichzeitig auf die Digital Crown und die Seitentaste. Beim Freiwasserschwimmen funktioniert GPS-Tracking nur eingeschränkt, wenn kein Freistil geschwommen wird. Dies wirkt sich  möglicherweise auf das Messen der Entfernung und Aufzeichnen der Route aus. Wasser kann die Messung der Herzfrequenz verhindern. Der Kalorienverbrauch wird von der Apple Watch aber weiterhin mit dem eingebauten Beschleunigungsmesser aufgezeichnet.
apple-watch-banner2 Anhand der Bewegung hat die Apple Watch meinen, sicher nicht professionellen, Schwimmstil automatisch erkannt. Und als Brustschwumm festgelegt. Nach dem Sport zeigt die Apple Watch Workout-App die Statistik an. Geschwommene Längen, die Anzahl Bahnen, verbrannte Kalorien sowie die Herzfrequenz. Das coole ist nun, dass Schwimmen auch zu den Aktivitätsringen zählt! Super für die tägliche Motivationsspritze. Während einem Workout kannst du durch gleichzeitiges drücken der Seitentaste und der Digitalen Krone die Aktivität pausieren und weiterfahren. apple-watch-banner3 apple-watch-2GPS
Sport ohne iPhone? Dank dem integrierten GPS-Modul kannst du problemlos deine Runden drehen und brauchst das iPhone nicht mitzunehmen. Falls du während dem Sport Musik hörst, kannst du deine Musik auf die Apple Watch Series 2 laden und mit Bluetooth Kopfhörern deinen motivierenden Künstlern lauschen. Nutze dafür die Apple Watch-App auf dem iPhone. Bei Musik kannst du eine (1) Wiedergabeliste auswählen welche synchronisiert werden soll. Auch wenn dein iPhone nicht dabei ist (oder Bluetooth ausgeschaltet ist) wird deine Route aufgezeichnet. Zum Beispiel eine Velofahrt ins Dorf. Kalorienverbrauch, Strecke in Kilometer, Zeit, Herzfrequenz und Durchschnittstempo werden erfasst und zusammen mit der Strecke abgebildet auf der Karte in der iPhone App Aktivität angezeigt. GPS wird automatisch aktiviert, wenn es benötigt wird und wieder deaktiviert wenn du deine Aktivität beendet hast. Nun kannst du deine Aktivitätenringe auch mit Kollegen teilen. Ansporn durch Familie und Freunde, du kannst hierfür eine Nachricht als Motivation senden – direkt in der Aktivitäten-App. Apple Watch Series 2 nutzt eine Kombination aus GPS, WLAN und lokal gespeicherten Satelliten Informationen um deinen Standort rasch zu finden. Apple Watch 2 hilft auch jenen Personen welche mit dem Rollstuhl unterwegs sind. „Die Apple Watch Series 2 berücksichtigt verschiedene Anschubtechniken und Geländearten, um Aktivitäten von Rollstuhlfahrern genau zu erfassen. Und es gibt zwei Workouts speziell für Rollstuhlfahrer.“ Schneller & heller
Apple Watch Series 2 hat einen neuen dual-core Prozessor (S2) welcher 50% schneller ist und einen neuen GPU welcher Grafiken zwei mal schneller liefert. Mehr als zwei Mal heller ist das Display der Apple Watch Series 2. Gerade dann, wenn die Apple Watch ihre Ressourcen braucht, merkt man den Unterschied zur 1. Generation bezüglich Geschwindigkeit besonders gut. Zeichnet die Apple Watch eine Fahrt mit dem Bike auf, nutzt GPS und spielt Musik ab, dann ist die Kraft des S2 gefragt. Beim Anheben des Armes erwacht die Apple Watch Series 2 schneller und lädt die Anzeigen auf dem Display zügiger als die 1. Generation der Apple Watch. Draussen unter der Sonne die Zeit ablesen, Nachrichten ansehen und andere Mitteilungen von der Apple Watch ablesen ist auch bei starker Sonneneinstrahlung möglich. Das neue Display ist viel heller, dies ist beim direkten Vergleich gut zu sehen. Link Apple Watch 1. Generation, rechts Apple Watch Series 2. apple-watch-3 img_1031Akku
Es scheint als ob die Apple Watch Series 2 weniger Strom verbrauchen würde. Der Akku wurde aber Leistungsstärker. Einen Tag und eine Nacht würde die Apple Watch Series 2 durchhalten. Da ich in der Nacht die Uhr ablege und sie erst am nächsten Tag wieder nutze, lege ich die Apple Watch über Nacht auf die Ladestation. Gewohnheitsbedingt. Du kannst die Apple Watch Series 2 mehr als einen Tag lang nutzen. Selbst dann, wenn am Tag einen mehrstündigen Workout aufgezeichnet wird und ab und zu Push-Nachrichten eingeblendet werden. Apple spricht von 18 Stunden Akkuzeit, das kommt hin. watchOS 3
Das neuste Betriebssystem für Apple Watch ist auch für die 1. Generation verfügbar. Neue Zifferblätter machen deine Apple Watch noch persönlicher und lassen mehr Komplikationen und Farbvarianten zu. Nebst Mickey Mouse gibt es neu auch Minnie Mouse, ein weiteres Schichten Zifferblatt und zwei welche deine Aktivitätsringe zeigen. Am besten konfigurierst du dein Zifferblatt auf dem iPhone in der Apple Watch-App.
Das Zifferblatt wechselst du noch einfacher, wische auf dem Display von ganz rechts nach links, oder ganz links nach rechts. apple-watch-banner4 Die seitliche Taste der Apple Watch führt neu zum Dock. Dieses zeigt die Apps welche im Hintergrund laufen und auf dem aktuellsten Stand sind. Das Dock kannst du selber mit Apps bestücken. apple-watch-4Nachrichten mit Effekte aus iOS 10 werden auch auf der Apple Watch angezeigt. Konfettiregen, Ballone, etc. siehst du auf dem Watch-Display. Als Antwort kannst du neu auch Stickers versenden. Atmen nicht vergessen. Die Apple Watch erinnert dich nicht an das Atmen, aber mit der gleichnamigen Funktion an eine ruhige Minute. Entspannen. Relaxen. Die App hilft eine Minute oder mehr tief zu Atmen und zu entspannen. Eine Animation (siehe rechts) sowie haptisches Feedback unterstützen dich dabei. Anschliessend findest du eine Übersicht mitsamt deiner Herzfrequenz. Mit der Apple Watch kannst du neu deinen Mac entsperren. Dafür brauchst du einen Mac ab Jahr 2013 und MacOS Sierra sowie watchOS 3. Weiteres findest du in den Einstellungen auf deinem Mac.
  • Fazit
    Apple Watch Series 2 kommt in bekannter Grösse und Form daher. Bietet aber einiges mehr. Scheinbar unauffälliges wie das hellere Display und der schnellere Prozessor möchte ich nicht mehr missen. Abtauchen mit der Apple Watch Series 2 und auch dann die Aktivität aufzeichnen lassen sowie gesetzte Ziele erreichen, ist ein weiterer Schritt für mehr Bewegung. Dank der Einfachheit von watchOS 3 macht das Spass und stellt kein Hindernis dar.
    Tatsächlich stehe ich auf, wenn die Apple Watch mich daran erinnert. Ich relaxe eine Minute, manchmal zwei, wenn watchOS 3 es mir anbietet. Die Seitentaste wurde zum Dock umfunktioniert, die vorherige Freunde-Ansicht habe ich nie gebraucht. Jetzt ist auch diese Taste nützlich zu gebrauchen.
  • Apple Watch Series 2 ist noch leistungsstärker und bietet mehr für Sportler und alle die es werden wollen. Ein fortführendes Update, Apple Watch beinhaltet nun alles was eine Smartwatch braucht.
Apple Watch Series 2 gibt es im Aluminium- und Edelstahlgehäuse wiederum in den Grössen 38mm und 42mm. Das Aluminiumgehäuse ist in den Farben Space Gray, Gold, Rose Gold und Silver verfügbar. Armbäder gibt es Sport, gewebtes Nylon, Leder und Edelstahl. Ab Fr. 419.- Erstmals ist Apple Watch auch in einem Keramikgehäuse als Apple Watch Edition verfügbar. Ab Fr. 1’429.- Zudem gibt es spezielle sportliche Apple Watch Nike+ und edle Apple Watch Hermès Versionen. Weiters zur Apple Watch Series 2 hier im Apple Store. apple-watch-banner5 Original article: Apple Watch Series 2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HeadlessD: kopflos durch den Dungeon Crawler

HeadlessD (AppStore) ist ein neuer Dungeon Crawler für iOS aus Indie-Entwicklung. Die Universal-App könnt ihr seit vergangener Woche für 0,99€ auf euer iPhone bzw. iPad laden.

Im Spiel steuert ihr einen kopflosen – das meinen wir wortwörtlich – Helden durch viele kleine Dungeons. Der Held ist als runder Kreis dargestellt. Obwohl die Dungeons alle aus einzelnen Bodenkacheln bestehen, ist der Ablauf nicht rundenbasiert und euer Bewegungsradius auch nicht auf die Kacheln limitiert. Stattdessen steuert ihr den Helden per unten eingeblendetem Steuerkreuz frei durch die Dunkelheit.
HeadlessD iOSHeadlessD iPhone iPad
In dieser lauern erwartungsgemäß nicht nur zahlreiche Fallen, sondern auch feindliche Monster. Sie attackiert ihr in begrenztem Radius mit eurem Schwert, indem ihr sie einfach antippt. Das macht die Steuerung leider etwas unhandlich, da ihr ja unten bereits den Steuerknüppel bedienen müsst und diesen während der Kämpfe eigentlich auch nicht loslassen solltet.

Köpfe finden und sammeln

Natürlich gibt es in der Dunkelheit aber nicht nur Gefahren, die euch bei Kontakt einen Teil eurer Lebensenergie nehmen, sondern auch Münzen und Schatztruhen. In diesen könnt ihr unter anderem Köpfe finden, die ihr aufsammelt und dann nicht mehr als kopfloser Held, sondern als Prinzessin, Monster und Co durch die Dungeons stapft. Diese sind auch immer mit unterschiedlichen Fähigkeiten ausgestattet. Finales Ziel ist es letztendlich immer, den Levelausgang möglichst unbeschadet zu erreichen, um so ins nächste Level vorzudringen.
HeadlessD iOSHeadlessD iPhone iPad
HeadlessD (AppStore) ist ein solider Dungeon Crawler, bei dem die ganz große Begeisterung bei uns aber nicht aufkommen wollte. Könnt ihr euch mal anschauen, müsst ihr aber auch nicht…

HeadlessD iOS Trailer

Der Beitrag HeadlessD: kopflos durch den Dungeon Crawler erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Grillthermometer: Weber veröffentlicht neue iGrill-App

Weber Igrill Iphone ThermometerZum Ende der Grillsaison und damit später als erwartet hat Weber nun die neue Version der iGrill-App veröffentlicht. Wir erinnern uns: Der Grillspezialist hat die Marke iGrill im Februar übernommen und wollte das Update eigentlich gleich im Frühjahr ausliefern. Jetzt steht die neue App mit Weber-Branding und endlich auch in einer deutschen Sprachversion im App […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mophie stellt modulare iPhone 7-Hüllen mit magnetischen Erweiterungen vor

Ihr habt noch keine passende Hülle für das neue iPhone 7 gefunden? Mophie hat neue Produkte aufgefahren.

mophie iphone 7

Der Zubehörhersteller Mophie hat neue Cases für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt. Doch es handelt sich dabei nicht um einfache und herkömmliche Hüllen. Mit dem “Magnetic Accessory System” gibt es ein Alleinstellungsmerkmal, das ich so noch bei keinem anderen Hersteller gesehen habe.

Das Prinzip dahinter ist simpel. Es gibt eine einfache Basis-Hülle für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus, die auf der Rückseite eine magnetische Platte integriert. Das Case gibt es zehn verschiedenen Farben und kostet 39,95 Euro. Mophie bietet drei Erweiterungen an, die man einfach hinten am Case per Magnet befestigen kann.

Mophie iphone 7 case

Das “hold force wallet” kann EC-Karten und Geldscheine aufnehmen, ist in drei Farben verfügbar und kostet 19,95 Euro. Das “hold force folio“, verfügbar in zwei Größen, bietet zusätzlichen Rundumschutz. Das Folio wird per Magnet befestigt und schützt mit einem Deckel die Front. Mit dem Case kann das iPhone im Querformat aufgestellt werden. Der Preis liegt ebenfalls bei je 19,95 Euro. Als dritte Erweiterung gibt es einen Zusatzakku, der auf den Namen “hold force powerstation plus mini” hört. Der Akku ist 4.000 mAh stark und wird per Lightning-Kabel am iPhone angeschlossen. Mit 59,95 Euro deutlich teurer.

Die Idee finde ich wirklich klasse. Wie gut die Hüllen wirklich sind und wie sich die praktischen Erweiterungen im Alltag schlagen, wollen wir für euch herausfinden. Die neuen Produkte können über mophie.com bestellt werden, ab einem Warenkorbwert von 30 Euro ist der Versand kostenlos.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Mophie stellt modulare iPhone 7-Hüllen mit magnetischen Erweiterungen vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modellverteilung: So verbreitet ist das iPhone 7 inzwischen

Anhand von Webanalyse-Tools, die via iOS- oder Web-Apps fast 2,7 Milliarden Mobilgeräte weltweit erfassen, hat Localytics Zahlen zur Verbreitung der jüngsten iPhone-Generation zwei Wochen nach dem Verkaufsstart veröffentlicht. Damit kommt die Webanalyse-Firma jeglichen offiziellen Verkaufszahlen von Seiten Apples zuvor. In diesem Jahr verzichtete der Konzern ausnahmsweise auf Angaben zum Verkau...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook über Augmented Reality: Sie wird unseren Alltag bestimmen

Tim Cook hat am vergangenen Wochenende auf einer Technologie-Konferenz in Utah, in den USA, gesprochen. Der Apple-Chef betonte bei seinem Vortrag, dass in Zukunft die erweiterte Realität (Augmented Reality) unseren Alltag bestimmen werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spoken Editions: Ausgewählte Audiomagazine als Podcast verfügbar

Reuters Spoken Edition PodcastMit den Spoken Editions sind die Inhalte ausgewählter US-Zeitschriften nun teilweise als Podcast im iTunes Store verfügbar. Die einzelnen Artikel lassen sich nach Magazin und teils auch Kategorien sortiert als Podcast abonnieren. Bemerkenswert ist die hervorragende Qualität der Produktionen. Die Artikel werden dem auf die Produktion von Audiomagazinen spezialisierten Unternehmen Spokenlayer vertont, für das Einlesen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So passen Sie Benachrichtigungen von Apps an Ihre Ansprüche an

Ob eingehende Nachrichten oder Terminerinnerungen - Mitteilungen bestimmen unser digitales Leben. Diese können Sie jedoch leicht anpassen. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie auch in iOS 10 die entsprechenden Einstellungen überprüfen. Wir möchten Ihnen zeigen, wie Sie das ganz schnell und einfach machen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kekse Backen PRO

Sie haben 5 Sekunden Zeit , Cookies zu erzeugen . Sie sind ein einsamer Cookie in das Glas. Wie werden Sie sich gegen die Angriffe verteidigen ?! Sind Sie bereit für die Herausforderung ? Wie viele Cookies können Sie erhalten ? Lass es uns herausfinden!

Schlage den Timer !
Schlagen Sie die Noten von deinen Freunden !

– Keine Werbung , keine Mikro -Transaktionen , keine IAP , keine verkrüppelten Gameplay, keine Datenanforderungen .
– Von einem Indie-Spiel -Entwickler, die Erstellung liebt.
– Es ist schwierig. Und Sie werden es lieben.

WP-Appbox: Kekse Backen PRO (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Neue Modelle im Frühjahr 2017?

Nachdem Apple Anfang des Jahres das neue iPad Pro 9,7" vorgestellt hat, wurde die iPad-Linie, bis auf eine Speicheranpassung, unverändert weiterverkauft. Auch gab es kaum Gerüchte zu neuen Geräten. Jetzt meldet eine Webseite, aktuelle Details zu den neuen Modellen nennen zu können. Neue iPads im Frühjahr 2017? Mac Otakara berichtet, dass Apple neue iPad-Pro-Modelle für Frühjahr 2017 plane ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terminprobleme: Apples Quartalskonferenz auf 25.10. verschoben

Apple gab in einer Mitteilung bekannt, dass die Quartalskonferenz zur Bekanntgabe des Quartalsergebnisses verlegt werden muss. Aufgrund von Terminschwierigkeiten lasse sich der ursprüngliche Termin nicht halten, stattdessen müsse man die Veranstaltung vorverlegen. Die Ergebnisse des Dreimonatszeitraums Juli, August und September werden demnach bereits am 25. Oktober publik. Mit welchem anderen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monument Valley: Apples Spiel des Jahres 2014 zum halben Preis laden

Ihr habt Monument Valley (AppStore) noch nicht auf eurem iPhone der iPad installiert? Dann wird es aber höchste Zeit. Denn Apples Spiel des Jahres 2014 wird aktuell mal wieder zum halben Preis angeboten.

Es ist die erste Preissenkung nach dem Gratis-Angebot Ende 2015. Solltet ihr dieses verpasst haben, könnt ihr die Universal-App aktuell immerhin zum halben Preis auf euer iOS-Gerät laden, da der Download aktuell nur 1,99€ statt regulär 3,99€ kostet.
Monument Valley iOSMonument Valley iPhone iPad
Monument Valley (AppStore) ist nicht umsonst ein mit Preisen hochdekoriertes Puzzle, das unter anderem Apples Auszeichnung „Spiel des Jahres 2014“ und den Apple Design Award 2014 gewonnen hat.

Einfach wundervoll

Im Spiel begleitet ihr die stumme Prinzessin Ida durch eine Reihe verschiedener, schwebender Bauwerke zum jeweiligen Levelziel. Soweit wäre es noch nichts besonders. Der einzuschlagende Pfad muss dabei aber erst einmal erkannt und erpuzzelt werden. Denn die Gebäude sind wahrlich nicht so, wie man es aus dem realen Leben kennt. Durch das Verschieben und Verdrehen einzelner Gebäudeteile über Schalter und andere Gameplay-Elemente kreiert ihr Wege durch die atemberaubend schön dargestellten Welten, die mit herkömmlicher Architektur, dreidimensionalem Sehen und Menschenverstand nicht zu erklären, sondern voller Illusionen und optischer Täuschungen sind.
Monument Valley iOSMonument Valley iPhone iPad
Monument Valley (AppStore) ist zweifelsohne einer der wenigen wirklichen Pflicht-Downloads für iOS. Solltet ihr das Spiel noch nicht auf eurem iPhone oder iPad installiert bzw. früher schon mal gespielt haben, solltet ihr euch die aktuelle Preissenkung nicht entgehen lassen. Sollte euch das Spiel dann gefallen, wovon wir mal ausgehen, könnt ihr den bereits beachtlichen Umfang über die 1,99€ teure Erweiterung „Forgotten Shores“ noch vergrößern.

Der Beitrag Monument Valley: Apples Spiel des Jahres 2014 zum halben Preis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zens Powerbank für die Apple Watch: Kleiner Akku-Würfel zum Mitnehmen

Ihr benötigt ein weiteres Ladegerät für die Apple Watch? Dann schaut euch doch mal die Zens Powerbank an.

ZENS-Apple-Watch-Power-Bank-ZEPW01W-WEB

Im Lieferumfang der Apple Watch ist verständlicherweise nur eine Ladekabel enthalten. Leider ist das etwas wenig, vor allem dann, wenn man das Kabel in einem Dock verbaut hat, das normalerweise auf dem Nachttisch steht. Bei mir kommt es immer mal wieder vor, dass ich zwei oder drei Tage am Stück unterwegs bin. Dann habe ich zwei Optionen: Entweder das Kabel jedes Mal aus dem Dock fummeln oder möglichst sparsam mit der Apple Watch umgehen.

Ein zweites Kabel zu kaufen, kam für mich bislang nicht in Frage. Schließlich ist das bisher nur bei Apple verfügbar und mit einem Preis von rund 35 Euro nun wirklich nicht günstig – da ist auch bei mir die Schmerzgrenze erreicht. Stattdessen habe ich einen Blick auf Zubehör geworfen, das in den letzten Wochen auf den Markt gekommen ist.

Der günstigste Akku mit einem integrierten magnetischen Anschluss für die Apple Watch stammt vom niederländischen Hersteller Zens. Die Zens Powerbank ist bei Amazon für knapp 50 Euro zu haben. Außerdem bietet der Hersteller eine etwas größere Powerbank an, die über einen zusätzlichen USB-Anschluss verfügt, hier liegt die Lieferzeit derzeit aber bei ein bis zwei Monaten.

Zens Powerbank ermöglicht etwas mehr als zwei volle Ladungen

Die kleine Zens Powerbank sieht aus wie ein kleiner Würfel und verfügt über eine Kapazität von 1.300 mAh und schafft es damit, die Apple Watch zwei Mal komplett aufzuladen. Zusätzlich verbleibt eine kleine Reserve, so dass man bei einer durchschnittlichen Laufzeit der Apple Watch von rund eineinhalb Tagen knapp fünf Tage am Stück mit der Zens Powerbank auskommt.

Der kleine Akku-Würfel selbst wird mit einem Micro-USB-Kabel aufgeladen und zeigt die verbleibende Kapazität mit vier kleinen LED-Leuchten an der Seite an. Das Aufladen selbst ist aufgrund der geringen Kapazität innerhalb von wenigen Stunden erledigt, der Akku ist ja nur etwa halb so groß wie beispielsweise ein iPhone-Akku.

ZENS-Apple-Watch-Powerbank-White-ZEPW01W-Lifestyle

Die Handhabung der Zens Powerbank könnte einfacher nicht sein: Einfach die Apple Watch auf den kleinen Würfel legen und diesen über den kleinen Knopf anschalten. Solange man nicht feste vor den Akku stößt, bleibt die Apple Watch auch auf dem magnetischen Lade-Adapter liegen. Ein kleiner Trick: Wer die Apple Watch um den Akku wickelt und das Armband verschließt, kann die Zens Powerbank auch auf die Seite kippen und so den Nachtmodus der Apple Watch verwenden. Das ist gerade im Hotel praktisch, um auch nachts schnell einen Blick auf die Uhrzeit werfen zu können.

Nachdem es die Griffin Travel Power Bank für die Apple Watch immer noch nicht in den Handel geschafft hat und die Kanex GoPower Watch Powerbank (Amazon-Link) rund doppelt so viel kostet, ist die Zens Powerbank eine interessante Alternative für alle, die eine zweite Lademöglichkeiten für ihre Uhr suchen. Der Aufpreis im Vergleich zum originalen Kabel ist jedenfalls nicht sonderlich hoch.

Nicht abschrecken lassen solltet ihr euch von der nur durchschnittlichen Amazon-Bewertung von 3,7 Sternen. Auf der Produktseite sind insgesamt zehn verschiedene Produkte gelistet, aus denen sich dieser Schnitt berechnet – unter anderem auch zahlreiche Android-Ladegeräte, bei denen es wohl kleinere Schwächen gibt.

Zens kabellose Apple Watch Powerbank / Akkupack...
  • Von Apple zertifizierte Lösung zum mobilen, induktiven laden Ihrer Apple Watch & Watch Series 2 (alle Modelle).
  • Lassen Sie Ihr Apple Watch Ladekabel zu Hause und laden Sie trotzdem jederzeit Ihre Apple Watch auf.

Der Artikel Zens Powerbank für die Apple Watch: Kleiner Akku-Würfel zum Mitnehmen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Neue modulare Cases mit Akku von Mophie

Mophie hat neuartige modulare Schutzhüllen für das iPhone 7 angekündigt.

Für das neue Apple-Smartphone hat sich der beliebten Hüllen-Hersteller gleich drei neue Modelle ausgedacht. Alle drei bestehen sie aus dem sogenannten Base Case (Basis-Hülle) aus transparentem Kunststoff, für das Gerät selbst. Diese kostet 39,95 US-Dollar, sowohl für das iPhone 7 wie auch das iPhone 7 Plus.

mophie-wallet-1

In neun Farbausführungen ist das Base Case erhältlich, darunter auch Farbkombinationen. Letztere kommen zustande durch einen Magneten, der über die Rückseite geführt wird und der die eigentliche Besonderheit der neuen Mophie-Cases ist. Seine Anziehungskraft nennt Mophie elegant „Hold Force“-Technologie.

Drei verschiedene Magnet-Addons

Es gibt drei verschiedene Extras, welche allesamt von diesem Magneten profitieren. Sie kosten zusätzliches Geld und heißen Hold Force Power Station Mini, Hold Force Wallet und Hold Force Folio.

mophir-powerstation-1

Das Hold Force Powerstation in ein Batterie-Paket mit einer 4.000 mAh-Batterie, das auf dem Magneten Platz findet. Es liefert über Mini-USB-auf-Lightning-Kabel Strom für bis zu 12 Stunden mehr iPhone-Laufzeit bei einer Ladung und kostet 59,95 US-Dollar extra.

Geldbörse für mehr Platz in den Hosentaschen

Auch das Hold Force Wallet (Foto s. ganz oben) sitzt auf dem rückseitigen Magnete. Es ist eine kleine Geldbörse mit zwei Fächern für Kreditkarten und/oder Bargeld reserviert. Kostenpunkt: Zusätzlich 19,95 US-Dollar.

mophie-folio-1

Als drittes wird noch das Hold Force Folio angeboten, ein klappbarer Displayschutz mit eingebauten Kreditkarten-Fächern. Dank einer Mikrofaser-Innenseite hält es dabei den Bildschirm sauber. Es kann für 19,95 US-Dollar hinzu bestellt werden.

Einfache Bestellung – auch nach Europa

In zwei Schritten kann auf der Mophie-Webseite jede beliebige Kombination zusammengestellt und geordert werden. Versand nach Europa und direkte Umrechnung der Kosten in Euro sind im Shop-System integriert.

Und zum Start sind die drei Add-Ons sogar bis zu 50 Prozent günstiger zu haben. Interessenten, die noch einen geeigneten iPhone 7-Schutz suchen, haben also noch einen Grund mehr, direkt zuzuschlagen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Dritte Entwickler-Beta für System 10.12.1 erschienen

macOS Sierra ist erst einen knappen halben Monat alt, da eilt Apple bereits zum ersten Fehlerbehebungs-Update mit der Versionsnummer 10.12.1. Für dieses ist heute Nacht die bereits dritte Entwickler-Beta erschienen. Es ist davon auszugehen, dass noch in diesem Monat der allgemeine Release für alle Mac-Nutzer folgt. Funktionelle Änderungen sind von Sierra 10.12.1 nicht zu erwarten; es dürfte ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 (Plus) verkauft sich besser als das iPhone 6S (Plus)

Wie gut verkauft sich das neue iPhone 7 (Plus)? Bereits vor dem Verkaufsstart hatte Apple bekannt gegeben, dass man keine Verkaufszahlen für das erste Verkaufswochenende bekannt geben wird, da die Nachfage das Angebot deutlich überschreitet. Von daher sind wir auf Analysten und Marktbeobachter angewiesen. Es zeigt sich, dass sich das iPhone 7 (Plus) besser verkauft als das iPhone 6S (Plus).

localytics_ip7_ios10_1

iPhone 7 (Plus) verkauft sich gut

Etwas mehr als zwei Wochen liegt der iPhone 7 / 7 Plus Verkaufsstart nun hinter uns. Am 16. September fiel der Startschuss und seitdem steht die neue iPhone Generation in den Verkaufsregalen. Allerdings haben die neuen Geräte mit Lieferengpässen zu kämpfen. Hier haben wir für euch eine iPhone 7 Lieferzeit-Übersicht zusammengestellt.

Die Marktbeobachter von Localytics haben sich mit dem der Verbreitung des iPhone 7 (Plus) und iOS 10 beschäftigt. Bereits am ersten Verkaufswochenende haben die Analysten Zahlen vorgelegt und diese wurden nun aktualisiert. Aktuell ist das iPhone 7 (Plus) für 3,6 Prozent aller iPhone-Modelle verantwortlich. 2,9 Prozent entfallen auf das 4,7 Zoll Modell, während 0,9 Prozent auf das 5,5 Zoll entfallen.

Ganz oben auf dem Treppchen stehen das iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit einem Anteil von 38,3 Prozent. Dahinter folgen die iPhone 6S (Plus) Modelle mit 27,5 Prozent vor den 5er Modellen (24,4 Prozent). Das iPhone 7 hat die 4er Modelle (3,7 Prozent) und das iPhone SE (2,6 Prozent) bereits überholt.

Die Zahlen für das iPhone 7 (Plus) könnten sogar noch besser sein, wenn Apple nicht mit Lieferproblemen zu kämpfen hätte. Je nach Modell müssen mehrer Wochen gewartet werden. Insbesondere das Plus-Modell sowie die Farbe Diamantschwarz sind gefragt. Erst wenn diese Bestellungen abgearbeitet sind, kann man noch genauer sagen, wie sich die neue iPhone Genertion schlägt.

localytics_ip7_ios10_2

Darüberhinaus hat Localytics den iPhone 7 Verkaufsstart (zwei Wochen Zeitraum) mit dem Verkaufsstart der bisherigen iPhone Modelle verglichen. Die iPhone 7 (Plus) Adaption lg innerhalb der ersten beiden Wochen bei 3,6 Prozent. Beim iPhone 6S (Plus) waren es 2,6 Prozent und beim iPhone 6 (Plus) waren es 4 Prozent.

iOS 10 nach 2 Wochen auf 40 Prozent aller Geräte

localytics_ip7_ios10_3

Darüberhinaus blickt Localytics auf die iOS 10 Adaption (zwei Wochen nach Freigabe) und vergleicht diese mit den Vorgänger-Versionen. Dabei liegt iOS 10 vor iOS 8, allerdings hinter iOS 9. Mittlerweile ist iOS 10 auf über 50 Prozent der Geräte installiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spielerisch Mathe lernen mit „König der Mathematik“

Koenig Der Mathemathik IosMit König der Mathematik 2 können wir euch heute mal wieder ein etwas anderes iOS-Spiel empfehlen. Die für iPhone und iPad optimierte App sorgt auf spielerische Art und Weise dafür, dass ihr (oder eure Kinder) ihre Mathekenntnisse verbessern. König der Mathematik besteht aus insgesamt 125 Rechenaufgaben, die in fünf verschiedenen Spielewelten angesiedelt sind. Bei den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ungewöhnlich: Apples Quartalszahlen kommen früher

Apple entschuldigt sich. Es kommt zu einem Terminproblem. Die Quartalszahlen für das Fiskalquartal Q4 2016 wird man nicht, wie angekündigt präsentieren, sondern zwei Tage früher, am 25. Oktober 2016.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So suchen Sie Bilder mit Siri im Internet

Wir haben Ihnen bereits gezeigt, wie Sie mit Siri im Internet suchen. Ein Spezialfall dieser Anwendung ist die Suche nach Bildern. Immerhin können Sie diese in eigenen Dokumenten weiterverwenden. Bedarfsfälle gibt es unendlich viele.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q4 2016: Apple verschiebt Quartalszahlen-Konferenz

Shortnews: Ursprünglich war die Bekanntgabe der Quartalszahlen für das abgelaufene vierte Finanzviertel am 27. Oktober geplant. Nun hat Apple die Konferenz aber um zwei Tage nach vorne verschoben. Der Grund sei, so wörtlich, ein „Planungs-Konflikt“.

img_0423

Damit wird der Konzern am Dienstag, dem 25. Oktober die neuen Finanzzahlen vorlegen. Nicht zum ersten Mal hat Apple damit eine Quartalszahlen-Konferenz verschoben: die Bekanntgabe der Wirtschaftszahlen vom Q2 im Frühjahr mussten ebenfalls umdatiert werden, damit Apple-Vorstandsmitglieder die Trauerfeier des ehemaligen Kollegens Bill Cambell miterleben konnten. Der Grund für die aktuelle Verschiebung ist aber unklar.

Mit Spannung erwartet werden bei der Q4-Konferenz insbesondere der Umsatz und Gewinn beim iPhone. Schließlich stecken im Q4 2016, das vom Juli bis Ende September geht, auch noch ein paar Tage vom iPhone 7 Marktstart. Apple selbst rechnet mit einem Umsatz zwischen 45,5 und 47,5 Milliarden US-Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doppel Pong Ursprüngliche

Müde von alten Gameplay mit einem Klick tippen ? Das Spiel Ihre Sinne herauszufordern ist da! Spielen Sie auf eigene Gefahr ! Die Kugeln werden nicht vergeben.
– Keine IAPs , keine Werbung, keine Mikro -Transaktionen , keine Datenanforderungen , Unlimited Play Gameplay
– Ball an der Spitze muss berühren nicht den Boden Paddel , Ball am Boden nicht die oben Paddel berühren.
– Stellen Sie die beiden Kugeln gleichzeitig um abprallen 1 Punkt zu kommen
– Frustrierend einfach, frustrierende hart
– Genießen

WP-Appbox: Doppel Pong Ursprüngliche (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 lässt sich in allen Farben zur Abholung reservieren

Iphone 7 ReservierunDie Liefersituation mit Blick auf das iPhone 7 scheint sich zu entspannen. Nachdem in den ersten beiden Wochen nach Verkaufsstart kaum Geräte zur Abholung in den deutschen Apple Stores verfügbar waren, zeigen sich die Regale dort nun deutlich besser gefüllt. Lediglich die großen Plus-Modelle sind weiterhin Mangelware, im Apple Onlineshop müssen dagegen weiterhin für alle […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkulaufzeit des neuen iPhone 7 hinkt gegenüber Konkurrenz hinterher

iphone-7-plus-ifixit

Wie nun ein Test beweisen soll, ist die Akkulaufzeit des neuen iPhone 7 wirklich nicht so gut wie jene der Konkurrenz, belegt eigentlich bei fast jedem Test die hinteren Ränge und kann sich gegen HTC, Samsung 6 Co. nur sehr schwer behaupten.

smartphone-battery-life-2016

Im Test selbst kann man sehr gut erkennen, dass besonders beim Telefonieren das iPhone wirklich schlecht abschneidet und teilweise um die Hälfte hinter der Konkurrenz liegt. Natürlich kann man diesen Test auch nicht für komplett „stichhaltig“ erachten, da die verschiedenen Bedingungen nicht genau aufgeschlüsselt wurden.

Leistung ist nicht alles
Es darf auch hinzugefügt werden, dass eine höhere Akkuleistung nicht zwingend ein längeres Durchhalten bedeutet. Es kommt auch darauf an, wie sparsam die verbauten Komponenten arbeiten. In dieser Hinsicht hat das iPhone sicherlich die besseren Karten, liegt aber trotz verbesserter Akkuleistung gegenüber dem iPhone 6S/Plus dennoch hinter der Konkurrenz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geisterrennen „Ghost Racer“ mal wieder kostenlos

Geisterrennen „Ghost Racer“ mal wieder kostenlos

Rund zweieinhalb Jahre nach der letzten Kostenlos-Aktion könnt ihr das spaßige Rennspiel Ghost Racer (AppStore) von Physmo mal wieder für lau laden.

Zuletzt lag der Preis für die bereits 2012 im AppStore erschienene Universal-App bei 1,99€, die ihr nun komplett sparen könnt. Der im AppStore mit guten 4 Sternen bewertete Fun-Racer findet aktuell gratis den Weg aus dem AppStore auf eure iPhones und iPads.
Ghost Racer für iOS
In Ghost Racer (AppStore) geht es nicht darum, sich gegen KI-Gegner auf der Rennstrecke durchzusetzen, sondern um die Jagd nach der besten Rundenzeit. Dafür könnt ihr den Geist eurer bisher schnellsten Runde sowie auch die virtuellen Fahrten der besten Fahrer des weltweiten Rankings einblenden lassen, die ihr dann versucht zu schlagen.

Das Spiel bietet insgesamt zwölf verschiedene Strecken und ist von der Aufmachung recht einfach gehalten, macht unserer Meinung nach aber dennoch viel Spaß. Weitere Infos könnt ihr in unserer detailierten App-Vorstellung kurz nach dem Release Ende 2012 nachlesen.

Der Beitrag Geisterrennen „Ghost Racer“ mal wieder kostenlos erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Philips Hue Bewegungsmelder und diverse neue Lampen verfügbar

Wann immer es um Gadgets geht, sind die Mitglieder  der Philips Hue Familie sicherlich die auf meinem Blog mit am häufigsten genannten Produkte. Ganz einfach, weil sie außergewöhnlich gut sind. Nachdem man die Hue-Reihe Anfang des Jahres bereits HomeKit-fähig gemacht hat, kommen nun nach längerer Zeit mal wieder neue Produkte auf den Markt, die die bisherigen Lampen ergänzen. Mit dabei ist ein neuer Bewegungsmelder (€ 39,99 bei Amazon), sowie diverse neue Leuchten und Lampen. Der neue Philips Hue Bewegungsmelder macht dabei genau das, was man von ihm erwarten würde. Er nimmt Bewegungen wahr und kann hierauf basierend Lampen oder auch gleich ganze Szenen automatisch ein.- oder auch wieder ausschalten, wenn man den Raum verlässt. Dabei unterstützt die Hue Bridge bis zu 12 Bewegungsmelder, die zusätzlich zu den maximal 50 Lampen betrieben werden können. Mit Strom versorgt wird der Bewegungsmelder mit zwei AAA-Batterien, die zwei bis drei Jahre halten sollen. Der neue Hue Bewegungsmelder kann ab sofort zum Preis von € 39,99 über den folgenden Link bei Amazon erworben werden: Philips Hue Bewegungsmelder

Neben dem neuen Bewegungsmelder hat Philips auch direkt eine ganze Reihe neuer Lampen auf den Markt geworfen. Die neue Generation von Philips Hue White und Color Ambiance-Lampen mit E27-Sockel bringen laut Philips unter anderem sattere Grün- und Blautöne bei den Farblampen mit. Neben der Aktualisierung der bestehenden Lampen wird die Hue-Familie zudem um neue GU10-Reflektorlampen mit Weißlicht und diverse weitere neue Leuchten erweitert. Unter anderem kann man dabei nun auch aus diversen neuen Spots, sowie verschiedenen Tisch- und Deckenleuchten wählen, die allesamt mit der Hue Bridge verbunden und anschließend über die zugehörige iPhone-App gesteuert werden können. Alternativ liegt den meisten neuen Leuchten ab sofort ein Dimmer bei, mit dem man sie ebenfalls steuern kann.

Bei den meisten der neu vorgestellten Lampen der White Ambiance hat man zudem die Wahl zwischen einem schwarzen und einem weißen Gehäuse. Die folgenden Modelle können ab sofort bei Amazon bestellt oder vorbestellt werden:

Wie immer gilt, dass man für die zentrale Steuerung der Philips Hue Produkte über das Smartphone die Philips Hue Bridge (€ 51,89 bei Amazon) benötigt. Alternativ kann man auch direkt mit dem Philips Hue Starterkit (€ 159,99 bei Amazon) loslegen, in dem neben der Bridge auch gleich die ersten Lampen enthalten sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monument Valley: Spiel des Jahres 2014 auf 1,99 Euro reduziert

Ihr kennt Monument Valley noch gar nicht? Dann müsst ihr jetzt einen Blick auf das Spiel werfen – immerhin gibt es 50 Prozent Rabatt.

Monument Valley

Die bildschöne Entdeckungsreise “Monument Valley” (App Store-Link) ist endlich wieder im Angebot. Solltet ihr die Gratis-Aktion vor rund zehn Monaten verpasst haben, könnt ihr jetzt reduziert zuschlagen. Statt 3,99 Euro liegt der Preis jetzt bei 1,99 Euro. Für das wirklich großartige Spiel eine faire Investition. Der Download ist 669 MB groß, wird mit viereinhalb Sternen bewertet und bietet die Erweiterung “Forgotten Shores” als In-App-Kauf an.

Eine genaue Beschreibung fällt bei Monument Valley eher schwer. Am ehesten kann man es als eine Art surrealer Entdeckungsreise mit verschiedensten Puzzle-Elementen verstehen. Ihr beeinflusst während einer Reise unterschiedlichste Architekturen und Gebilde, die laut Entwickler von Palästen und Tempeln auf der ganzen Welt inspiriert worden sind. Das vorherrschende Ziel von Monument Valley ist es, die kleine Ida, eine stumme Prinzessin, durch die Umgebungen zu bewegen und sie zum Ziel des jeweiligen Levels zu navigieren.

Wunderschöne Grafiken & tolles Gameplay

Die einzelnen Level bestehen dabei aus turmartigen Gebilden, die sich einfach manipulieren lassen. Einige Elemente können verschoben, andere wiederum über eine Kurbel gedreht werden. Aber auch einstürzende Blöcke gibt es, ebenso wie zu drückende Buttons, die spezielle Aktionen auslösen. Oft sind sie es, die euch den entscheidenden Hinweis geben, wie das jeweilige Level zu bestehen ist.

Die mysteriösen Monumente sind zudem mit optischen Illusionen versehen, so dass man oft zunächst annimmt, man kommt nicht weiter, merkt aber beim Verschieben eines Elementes dann aber, dass es doch funktioniert. Hier ist Ausprobieren und verschiedene Wege erkunden das beste Mittel zum Erfolg. Ein Hinweis- oder Hilfesystem gibt es in Monument Valley nämlich leider nicht. Besonders loben müssen wir zudem die beindruckenden Grafiken. Liebevoll gestaltet, in bunten, aber nicht zu aufdringlichen Farben gehalten, und zudem mit einer mysteriös-surrealen Stimmung versehen.

WP-Appbox: Monument Valley (1,99 €*, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Monument Valley: Spiel des Jahres 2014 auf 1,99 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 jetzt schon weiter verbreitet als iPhone SE

Localytics hat neue Statistiken vorgelegt, die andeuten, dass das iPhone 7 in kurzer Zeit eine größere Verbreitung gefunden hat als das iPhone SE seit seiner Einführung. Die Daten sind jedoch mit gewissem Argwohn zu betrachten, wenngleich der Anbieter auf eine große Datenbasis verweisen kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

König der Mathematik 2: Lern-App für iPhone und iPad jetzt kostenlos

Nach dem langen Wochenenden starten wir mit einem kostenlosen Download, der die Mathe-Fähigkeiten verbessern kann.

Koenig der Mathematik 2

Die Vollversion von “König der Mathematik 2” (App Store-Link) kann aktuell kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden. Der im April letzten Jahres erschienene Download kostet sonst 3 Euro und ist nur heute zum Nulltarif erhältlich. Das Mathe-Spiel richtet sich an die ganze Familie, hier können Groß und Klein Spaß haben und etwas lernen.

In verschiedenen Kapiteln wie Addition, Subtraktion, Rechnen, Geometrie und einigen anderen werden immer zehn Aufgaben gestellt, die es zu lösen gibt. Je nach Kapitel fällt die Aufgabenstellung und die Bearbeitung anders aus. Das richtige Ergebnis muss dabei immer aus vier vorgegebenen Möglichkeiten ausgesucht und bestimmt werden. König der Mathematik 2 verfügt über eine Game Center Anbindung, außerdem lassen sich Sterne und Erfolge sammeln, die mit anderen Spielern verglichen werden können.

König der Mathematik 2 ist für kurze Zeit kostenlos

So gilt es natürlich einfache Additionen oder Subtraktionen zu lösen, weiterhin muss man aber auch den Flächeninhalt eines Dreiecks herausfinden oder Gleichungen lösen. Für genügend Abwechslung wird also gesorgt, die Aufgaben steigen im Schwierigkeitsgrad natürlich an. Insgesamt gibt es 125 Level in fünf Welten, die nach und nach freigespielt werden.

“König der Mathematik 2” richtet sich an Jugendliche und Erwachsene, die die eigenen Mathe-Kenntnisse verbessern möchten. Die Entwickler geben an, dass das Mathe-Spiel für Spieler ab 10 Jahren geeignet ist. Die Aufmachung und Sounds sind gelungen, auch die Bedienung ist wirklich sehr einfach. Zudem gibt es Beispiele, Hilfestellungen und Lösungen. Die Vollversion verzichtet dabei komplett auf Werbung und In-App-Käufe.

WP-Appbox: König der Mathematik 2: Vollversion (2,99 €, App Store) →

Der Artikel König der Mathematik 2: Lern-App für iPhone und iPad jetzt kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook: Verschlüsselung sorgt für Wahrung der Privatsphäre

In einem Interview im Rahmen der Utah Tech Tour äußerte sich Tim Cook zum Thema Sicherheit.

Viele Nutzer haben auf ihren Smartphones inzwischen mehr private Daten gesichert, als auf ihren Computern zu Hause. Die Verschlüsselung dieser Daten mache die Öffentlichkeit sicher – und genau das sei Apples Ziel.

Tim Cook iPhone 1 Milliarde

Verschlüsselung für mehr Sicherheit

So gesicherte Daten sorgen laut Cook nicht nur für eine bessere Privatsphäre, sondern machen es Hackern auch schwerer, sie  zu verwenden. Apple stehe in der Verantwortung gegenüber seinen Kunden. Man werde die Privatsphäre der User mit starken Verschlüsselungen wahren.

Nur so könnten Nutzer vor Spionage-Angriffen von Krimellen, Behörden und Unternehmen sicher sein. Erneut erteilte Cook einer Entschlüsselung durch die Hintertür oder über einen Generalschlüssel eine Absage, wie MacRumors berichtet.

Im Fall des San-Bernadino-Terroristen hatte Apple nicht mit den Behörden kooperiert, als das FBI den Wunsch äußerte, Apple solle die Daten des iPhone 5c des Terroristen offenlegen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings: Online-Waage wird besser und besser

Rund drei Jahre ist es mittlerweile her, dass wir uns den Withings Smart Body Analyzer näher angeguckt und getestet haben. Seit unserem Bericht hat sich einiges bei der Waage getan und Withings hat diese mit diversen Firmware-Updates aufgewertet. Gleichzeitig erhielt die zugehörige Withings-App mehrere Updates. Bevor wir uns in den kommenden Tagen mit einem Test intensiver zu den Themen Withings Thermo und Withings Body Cardio äußern, geht es jetzt noch einmal um den Withings Smart Body Analyzer.

withings1

Withings Smart Body Analyzer: Updates bringen neue Funktionen

Neben Gewicht, BMI, Körperfettanteil und Herzfrequenz bietet die intelligente Waage weitere Funktionen. So wird allen Nutzern beim morgendlichen Schritt auf die Waage die Wettervorhersage für den Tag (inkl. Temperaturen für den Vormittag & Nachmittag) sowie die zurückgelegte Schrittzahl am Vortag angezeigt. Darüber hinaus wird der Gewichtstrend der vergangenen sieben Messungen auf dem Display visualisiert und die Differenz zum letzten Ergebnis dargestellt. Zusätzlich zu den Daten des Nutzers misst der Smart Body Analyzer auch die Luftqualität der Umgebung, indem die Temperatur und der Kohlenstoffdioxid-Gehalt überwacht werden.

Der Withings Smart Body Analyzer eignet sich ideal als Familienwaage – das Gerät erkennt automatisch bis zu acht verschiedene Nutzer, sodass die Ergebnisse dem jeweiligen Benutzer direkt zugeordnet werden können.

Withings ist Pioneer Connected Health Bewegung und Erfinder der ersten mit dem Internet verbundenen Waage. Seit 2013 ist der Smart Body Analyzer (WS-50). Für gewöhnlich wiegt man sich morgens direkt nach dem Aufstehen. Genau diesem Ritual kommt Withings nach und versieht das morgendliche Wiegen mit hilfreichen Informationen. Die integrierten Features sollen jeden dazu bewegen, regelmäßiger auf die eigene Waage zu steigen, da dies dabei hilft, das persönliche Zielgewicht schneller zu erreichen. Blicken wir der Wahrheit ins Gesicht.

Gewicht

Der Smart Body Analyzer liefert eine schnelle und umfangreiche Momentaufnahme der wichtigsten Gesundheitsdaten: Gewicht, Körperfettanteil, BMI und nicht zuletzt die Herzfrequenz werden gemessen, denn der Ruhepuls ist ein ausgezeichneter Indikator für den allgemeinen Gesundheitszustand. Mit einem einfachen Schritt auf die Waage werden die Messdaten erfasst und gleichzeitig wahlweise via WLAN oder Bluetooth an das Smartphone, Tablet oder den heimischen PC weitergeleitet.

Dabei erkennt die Waage automatisch bis zu acht verschiedene Benutzer. Haben zwei Familienmitglieder ein gleiches Gewicht, so kann die Waage nicht exakt sagen, welcher Nutzer gerade auf der Waage steht. Zwei Vorschläge werden genannt und durch das Anheben des linken oder rechten Fußes könnt ihr den richtigen Anwender auswählen. Dann das Gewicht überhaupt nicht zusortiert werden, so könnt ihr das Gewicht in der App zuweisen.

Des Weiteren wird der Gewichtstrend der vergangenen sieben Messungen visualisiert und die Differenz zum letzten Ergebnis dargestellt.

Gesünderes Raumklima

Zusätzlich zu den physischen Daten des Benutzers misst der Smart Body Analyzer auch die Luftqualität der Umgebung durch Temperatur- und Kohlenstoffdioxid-Überwachung. CO2 ist ein Gas, das durch Stoffwechseltätigkeit entsteht und dessen Konzentration in geschlossenen Räumen wie dem Schlafzimmer schnell übermäßig ansteigen kann. Hohe CO2-Niveaus können eine Reihe von negativen Folgen für die Gesundheit haben wie zum Beispiel eine schlechtere Schlafqualität, Kopfweh, Schwindel, Unruhe, Atemprobleme, erhöhte Herzfrequenz oder verstärktes Schwitzen. Eine regelmäßige Kontrolle der Luftqualität regt dazu an, häufiger zu Lüften und verbessert dadurch spürbar das Raumklima.

withings_waage_test

Wir haben festgestellt, dass eine Fußbodenheizung zumindest die Temperatur beeinflussen kann, das solltet ihr bedenken.

Köln – 26 Grad – sonnig

Dank eines der letzten Updates zeigt der Smart Body Analyzer die tägliche Wetteraussicht (Regen, Schnee, Sonne) und die Durchschnittstemperatur für den Morgen und den Nachmittag auf dem Display an. Mit Hilfe dieser Vorhersage könnt ihr täglich entscheiden, wie ihr euch wettergerecht kleiden müsst. Kurze Hose? Regenschirm? Jacke? T-Shirt?

Schritt für Schritt zum Wunschgewicht

Die smarte Waage von Withings bietet nicht nur Daten, sondern agiert auch als persönlicher Coach, der die User Tag für Tag motivieren soll, aktiver zu sein. Tracken diese ihre Aktivität mit einem Withings Activity Tracker oder direkt mit der Health Mate-App, werdet ihr die zurückgelegten Schritte vom Vortag beim morgendlichen Wiegen auf dem Display sehen.

Die Auswertung anonymer Withings-Nutzerdaten zeigt, dass User, die innerhalb eines Jahres mehr als 10.000 Schritte pro Tag gehen, mehr als doppelt soviel abnehmen, als Personen, die weniger als 6.000 Schritte am Tag zurücklegen. Die Sichtbarkeit der Schrittzahl vom Tag zuvor kann tagtäglich dabei helfen, bewusst gesunde Entscheidungen für den eigenen Lebensstil zu treffen.

Smart und Connected

Ideal ist der Smart Body Analyzer in Kombination mit der Withings-App Health Mate. App laden und innerhalb der App die Waage als neues Gerät einrichten. Ihr braucht euch nur zu wiegen, damit die Daten automatisch an die kostenlose Health Mate-App von Withings übertragen werden, die eine detaillierte und präzise Historie liefert. Bei Erreichen des Wunschgewichts oder einer neuen BMI-Kategorie, gratuliert die App dem Nutzer und spornt ihn an, weiterzumachen.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Position ControlTM-Technologie: die beste Wiegetechnik, um Präzision zu gewährleisten
  • Messung des Körperfettanteils: mit Athleten- und Nicht-Athleten-Modus
  • Herzfrequenzmessung: Zum ersten Mal bietet eine Waage diese Funktion, mit der der Ruhepuls jedes Mal, wenn der Benutzer sich auf die Waage stellt, gemessen und aufgezeichnet wird. Wie alle anderen Messdaten werden auch die Herzfrequenz-Messungen automatisch übertragen und mit der App von Withings auf dem Mobilgerät bereitgestellt.
  • Luftqualitätsmessung: CO2- und Temperatur-Überwachung zur besseren Kontrolle und Steuerung der Luftqualität im Schlafzimmer
  • Datenübertragung: Bluetooth und WLAN ermöglichen einfaches Einrichten und problemloses, kostenloses Hochladen der Daten in die Health Mate-App
  • Wetteranzeige: Durchschnittstemperatur für den Morgen und den Nachmittag
  • Aktivitätsanzeige: zurückgelegte Schrittzahl des Vortages

Hier findet ihr den Withings Smart Body Analyzer bei Amazon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Netto

Die neue Woche beginnt mal wieder mit einem interessanten Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Supermarktkette Netto, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort erhält man dabei in dieser Woche den inzwischen gewohnten Rabatt von 10%, auf die iTunes-Geschenkkarten mit einem aufgedruckten Wert von € 15,-, € 25,- und € 50,-. Aber Achtung: Die Aktionen gelten nur bis Samstag, den 08. Oktober 2016, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden.

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit

Du kannst nicht schlafen? Kannst dich nicht konzentrieren? Nicht mehr lange.

Windy ist eine atemberaubende neue App vom Macher von Thunderspace in Kooperation mit Emmy-Preisgekröntem Naturtonmeister Gordon Hempton.

Windy kombiniert natürliche Windaufnahmen in Stereoscopic 3D für Kopfhörer, mit zauberhaften, mehrschichtigen 3D Parallax Szenenen. Gewürzt mit einer wundervollen Geschichte und einer revolutionären Benutzeroberfläche.

Begib dich auf eine Entdeckungsreise zu wunderschönen Orten, und erlebe die Natur in ihrer vollen Pracht, ohne den quälenden Lärm des Alltags.

≈ Features ≈

+ 6 natürliche Wind-Aufnahmen in Kooperation mit Emmy-Preisgekröntem Naturtonmeister Gordon Hempton.
+ Stereoscopic 3D Audio optimiert für Apple EarPods & Kopfhörer.
+ 6 Bewegungsgesteuerte mehrschichtige 3D Parallax Szenen passend zu den Windaufnahmen.
+ Illustrationen von Star-Künstlerin Marie Beschorner.
+ Für Windy in Hollywood komponierte Musik vom preisgekröntem Komponisten David Bawiec.
+ Wunderbare zusammenhängende Geschichte von Geschichtenerzähler Vira Haglund.
+ Keine In-App Käufe. Alle Winde und Szenen enthalten (^_^)
+ Entdecke weitere Inhalte. Es macht Spaß.
+ Optimiert für iPhone, iPod touch und iPad.
+ Revolutionäre neue Benutzeroberfläche von preisgekröntem Interface-Designer Franz Bruckhoff.

≈ Wer ist Windy? ≈

An einem späten Dezember Abend spazierte ein Mädchen Namens Windy eine Straße in einem lauten kleinen Dorf entlang.

Der Verkehrslärm der nahegelegenen Großstadt durchdrang die Ruhe der Natur wie ein Dolch.

Während sie spazierte, jagten ihr Gedanken wie Autos auf der Autobahn durch den Kopf, die sich gegenseitig überholten und auf ihre Sorgen aufmerksam machten. Plötzlich fegte ein starker Wind an ihr vorbei. Sie schloss ihre Augen und fühlte sich als würde jemand Besitz von ihr ergreifen und ihre Sorgen von innen aus ihr heraus ziehen. Sie fühlte sich so leicht wie eine Feder, die sich graziös im Wind bewegt.

Das einzige Geräusch das ihre Ohren füllte war der Wind und trotz der Kälte spührte sie eine lodernde Flamme in sich: Den Wunsch, in die Höhe zu schnellen wie der Wind, und ihm überall hin zu folgen. Wohin auch immer der Wind sie treiben mag.

WP-Appbox: Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit (2,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So sperrt sich Ihr iPhone automatisch

Sollten Sie einmal vergessen beim Weglegen die Power-Taste zum Sperren zu drücken, müssen bei Ihrem iPhone keine Bedenken haben. Ihre Daten sind dennoch schnell geschützt, da sich das Gerät nach kurzer Zeit standardmäßig automatisch sperrt. Die Dauer bis zur Sperrung kann auch unter iOS 10 individuell eingestellt werden beziehungsweise gibt man Ihnen verschiedene Optionen an die Hand. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook startet In-App-Flohmarkt für Nutzer

Facebook Marktplatz ScreenshotsDie Facebook-App wird in den USA, Großbritannien, Australien und Neuseeland testweise um den Kleinanzeigenbereich Marketplace erweitert. Die neue Funktion steht in besagten Ländern für iOS- und Android-Nutzer, die mindestens 18 Jahre alt sind, zur Verfügung. Weitere Länder sowie eine Ausweitung auf die Facebook-Desktop-Anwendungen sollen folgen. Mehr als 450 Millionen Nutzer sind der Pressemitteilung zur Vorstellung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra lädt sich ab sofort automatisch herunter

Shortnews: Zwar ist macOS Sierra bereits seit Ende September erhältlich, seit der Nacht ist allerdings bei allen Nutzern, die noch nicht aktualisiert haben, eine Änderung erkennbar: Die Aktualisierung lädt sich nun von ganz alleine herunter. Der automatische Download im Mac App Store geschieht nur dann, wenn ihr noch genug Speicherplatz habt. Im Anschluss werdet ihr per Nachricht darüber informiert. Die Installation an sich müsst ihr natürlich immer noch manuell anstoßen.

img_0065

Es kann aber sein, dass euer Mac noch wenig Speicherplatz hat, die Download-Dateien aber noch gerade so draufpasst. Das ist ärgerlich, aber Apple hat hier vorgesorgt: Wenn ihr den durch den Download besetzten Speicher am Mac später noch für andere Sachen braucht, dann löscht Apple diesen wieder von alleine. Ihr müsst ihr also nicht selbst aktiv werden.

Wer dennoch – auch für die Zukunft – nicht will, dass Betriebssystem-Aktualisierungen automatisch heruntergeladen werden, kann das in den Einstellungen und „App Store“ ändern. Dort lässt sich auch zwischen Apps und Software-Updates unterscheiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store lädt Update auf macOS Sierra automatisch

Mac App Store EinstellungenDas neueste Apple-Betriebssystem macOS Sierra wird von heute an automatisch auf kompatible Macs geladen, auf denen noch die Vorgängerversion OS X El Capitan installiert ist. Apple will so die Verbreitung von macOS Sierra vorantreiben. Über die Installation selbst entscheidet weiterhin der Nutzer. Nachdem die neue Version im Hintergrund geladen wurde, bietet El Capitan die Installation […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten günstiger: Auch diese Woche Rabatt

Auch in dieser dank des Feiertags verkürzten Woche gibt es wieder iTunes-Karten mit Rabatt.

Am Samstag haben wir Euch schon vorab informiert, hier zum Wochenstart noch mal die Erinnerung an die neue Spar-Aktion.

Leider bleibt es bei 10 Prozent Ersparnis. Ab heute könnt Ihr somit bei Netto Karten im Wert von 15 (dann 13,50), 25 (22.50) und 50 (45) Euro vergünstigt kaufen. Der Rabatt läuft bis Sonnabend. Danke an Bernd, auch für den Screenshot.

Und wie immer gilt: Das Guthaben könnt Ihr im App Store, iTunes Store und Mac App Store ausgeben.

netto-itunes-karten-ab-4-10-2016


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Mystery of the Crystal Portal (HD) (Full)

Verpasse nicht den zweiten Teil unseres Wimmelbild-Bestsellers – The Mystery of the Crystal Portal 2 HD !
Ein innovatives Gameplay mit versteckten Objekten, faszinierender Handlung und umwerfender Vollbildgrafik – The Mystery of the Crystal Portal ist ein packendes Erlebnis für die ganze Familie. Lassen Sie sich auf ein kniffliges Abenteuer mit Nicole ein, deren Vater vermisst wird, seit er eine Entdeckung gemacht hat, die „den Kurs der Menschheit ändern“ könnte. In diesem atemberaubenden Abenteuer sucht Nicole die ganze Welt ab, um die Wahrheit über seine Erfindung herauszufinden.

● 7 Malerische Umgebungen
● 22 Level und Minispiele
● Jede Menge kniffligen Spaßes
● Benutzen Sie Ihre Finger, um ein- und auszuzoomen und alle Gegenstände zu finden
● Unterstützt Game Center
____________________________

Spiel verfügbar in: Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch

WP-Appbox: The Mystery of the Crystal Portal (Full) (Kostenlos+, App Store) →


WP-Appbox: The Mystery of the Crystal Portal HD (Full) (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sticky Password Premium: Lifetime Subscription for $29

Access Your Info Securely & Quickly Across All Your Devices
Expires December 03, 2016 23:59 PST
Buy now and get 80% off


KEY FEATURES

No need to struggle with remembering long and complicated passwords, Sticky Password is your award-winning password management and form filler solution, available for Mac, Windows, iOS, and Android. This lifetime Sticky Password Premium subscription protects your online identity by providing strong encrypted passwords for all your accounts, managed by a single master password known by you, and only you.

    Create strong, unique passwords, whenever & wherever you need them, on all of your devices Enjoy premium quality security for your all of your passwords & personal information Automatically log-in to recognized sites Choose between cloud-based or local storage for your password library Fill out online forms instantly w/ saved information Trusted technology — millions of people protected

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Sticky Password for Windows/iOS/Android Languages: German, Czech, French, Russian, Ukrainian, Japanese, English Sticky Password for Mac available in English, German, Czech, French, Russian

Compatibility

    Windows XP and later Mac OS X 10.7 and later Android 2.1 and later iOS 7 and later Internet connection for download

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Length of access: lifetime Updates included Restrictions: for new customers only, 1 license covers all devices
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Voice Bluetooth 100% Wirefree Earbuds for $52

Give Yourself Multitasking Flexibility with These Wireless Earbuds.
Expires December 03, 2016 23:59 PST
Buy now and get 55% off


KEY FEATURES

Wireless earbuds are the way of the future, but even traditional Bluetooth earbuds don't eliminate wires completely. The 1Voice Bluetooth 100% Wirefree Earbuds are finally changing that with their 100% wirefree design. Using cutting-edge 4.2 Bluetooth technology and a minimalist design, these earbuds will fit comfortably in your ears without falling out, and deliver top-notch sound too. They are the smallest, most lightweight earbuds around, giving you the freedom to move around naturally.

    Ergonomically designed to sit comfortably in your ears & not fall out Include a speaker, Bluetooth chip, battery & mic in each earbud Work independently, or paired Play for up to 4 hours without recharging

PRODUCT SPECS

Details & Requirement

    CSR 4.2 Bluetooth Chipset Bluetooth range: up to 30 ft Battery: 65 mAh per earphone Stereo play time: 3.5-4 hours Mono play time: 5-6 hours Charging time: 1.5-2 hours cVc 6.0 active noise cancellation Impedance: 16Ω Sensitivity: 105 dB Frequency: 20Hz-20kHz

Compatibility

    Bluetooth 4.2-compatible devices

Includes

    1Voice Bluetooth Wireless Earbuds Carrying case Charging cable 4 rubber ear tips
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ibVPN Standard: 3-Yr Subscription for $39

3 Years of Complete Browsing Privacy & Unblocked Streaming
Expires December 03, 2016 23:59 PST
Buy now and get 64% off

KEY FEATURES

You're going to browse the internet, you might as well browse it safely. With ibVPN, you get unlimited bandwidth and complete privacy protection while you browse. Protect yourself from nosy hackers and government snoops, unblock restricted content, and browse knowing nobody is keeping track of your activity. Privacy is golden.

    Choose between over 90 servers in 41 countries Browse w/ unlimited bandwidth, data transfer, & speed Watch geo-restricted services from anywhere in the world Protect your data & personal information w/ complete privacy protection

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    90+ servers in 41 countries Unlimited bandwidth OpenVPN, L2TP, PPTP, SSTP protocols High priority support

Compatibility

    Windows MacOS iOS Android

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Length of access: 3 years Usable for 1 connection
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Piper Computer Kit for $279

Make STEM Education Fun With This Build-Your-Own Computer Kit
Expires November 03, 2016 23:59 PST
Buy now and get 6% off




KEY FEATURES

Computers are here to stay, and one of the most valuable skills you can learn (or teach your kids) is how to build them. With the Piper Kit you get both a computer and invention kit. Right out of the box, you can follow a real engineering blueprint to assemble your own self-contained computer running on a Raspberry Pi 2 Project Board. Once you're up and running, you'll learn computer engineering through PiperUniverse, an educational Minecraft story mode, and by building gadgets to explore this universe. PiperKit is the perfect tech education tool for the entire family!

"I can't think of a better way to provide kids with the necessary reminder that these ubiquitous screens are tools the humans created and not just parts of our every day environment." Forbes

    Become immersed in invention by constructing your own computer, straight out of the box Learn computer engineering & programming concepts on a Raspberry Pi 3 Project Board Enjoy the Minecraft mod story mode w/ your family & explore hardware components & challenges Access the internet for extra levels & sharing capabilities w/ built-in WiFi Experiment w/ the included gadgets, like LED lights, motion sensors, buttons, buzzers, & switches

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Recommended for children ages 7-12
    Wooden box:
      Dimensions: 3.5" x 6.5" x 11" once assembled 5mm thick pine wood
    Screen:
      7" LCD display 800 x 480 screen resolution
    Battery:
      Input: 5V/1A Output: DC5V/1A/2A Capacity: 6000mAh
    Mini-Stereo Speaker:
      3.5mm jack USB charging High capacity battery
    Raspberry Pi Computer:
      SoC: Broadcom BCM2837 CPU: 4x ARM Cortex-A53, 1.2 GHz GPU: Broadcom VideoCore IV RAM: 1 GB LPDDR2 (900 MHz) Networking: 10/100 Ethernet, 2.4 GHz 802.11n wireless Bluetooth 4.1 Classic MicroSD GPIO: 40-pin header, populated Ports: HDMI, 3.5mm analogue audio-video jack, 4× USB 2.0, Ethernet, Camera Serial Interface (CSI), Display Serial Interface (DSI)
    SD Card with PiperUniverse
      8 installed game levels Free downloadable content

Includes

    Storage chest Controller box LCD screen Raspberry PI computer HDMI and USB computer cords Battery PiperCraft SD card Computer base Mouse Speaker 5 LED lights 8 buttons 25 jumper wires Piezo buzzer 9 switches 3 breadboards Screwdriver 4 binders Latch 4 hinges 5 letters 31 screws 33 nuts
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Q4-Zahlen zwei Tage früher als geplant

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7s wird übersprungen? 2017er-iPhone soll "iPhone 8" heißen

2017 markiert das zehnjährige Jubiläum des iPhones. Dafür wird sich Apple so manches einfallen lassen – so zumindest der Tenor aus den bisherigen Gerüchten. Auch mit der Namensgebung soll Apple Traditionen brechen. Denn das neue iPhone könnte bereits iPhone 8 heißen – wo doch eigentlich das iPhone 7s an der Reihe wäre.

Business Insider befeuert dahingehende Gerüchte in einem aktuellen Bericht....

iPhone 7s wird übersprungen? 2017er-iPhone soll "iPhone 8" heißen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Anker Smartphone-Halterungen fürs Auto

Wohin bloß mit dem iPhone im Auto. In die Mittelkonsole legen, oder auf die Ablage unter der Windschutzscheibe. Vielleicht auch in den Becherhalter. Egal wo man es hinlegt, irgendwie passt es nicht richtig und gefährdet im Zweifel die Sicherheit. Wir haben zwei Lösungen von Anker ausprobiert.

Wer das iPhone zum navigieren nutzen möchte, sollte es zumindest halbwegs im Blick haben, damit nicht all zu lange der Blick von der Straße abschweifen muss. Auf der anderen Seite ist es aber auch...

Ausprobiert: Anker Smartphone-Halterungen fürs Auto
Original-Beitrag ▼ mehr ▼