Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

315 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

23. September 2016

MacBook Pro 15": Intel-Roadmap könnte auf dedizierte Grafikchips deuten

Seit etwa drei Jahren bietet Apple das MacBook Pro 15" in zwei Ausführungen an: Ein günstigeres Modell mit Intel-Iris-Grafik, und eine teurere Variante, die zusätzlich über einen dedizierten Nvidia- bzw. AMD-Grafikchip verfügt. Das könnte sich im nächsten Jahr ändern. Grund zu der Annahme ist eine geleakte Prozessor-Roadmap von Intel.

Apple verwendete bisher für gewöhnlich Intel-Chips mit den Grafikklassen GT3 und GT3e, die etwa die doppelte Grafikperformance der GT2-Klasse aufweisen. Diese...

MacBook Pro 15": Intel-Roadmap könnte auf dedizierte Grafikchips deuten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tizi Flachmann Ultra: Lightning-Zusatzakku ist dünner als das iPhone 7

Equinux hat mit dem Tizi Flachmann Ultra einen Akku mit einem eingebauten Lightning-Adapter vorgestellt, der flacher als ein iPhone ist. Er wiegt knapp 100 Gramm und passt in jede Tasche.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Copies – Zwischenablage in der Cloud

Kopien ist ein voll funktionsfähiger Zwischenablage-Manager-Anwendung. Es ist leicht, es ist einfach zu bedienen.

Eigenschaften
– Suche mit Keywords Kombination
– Filter nach Stichworten oder Anwendungen
– System Benachrichtigung
– Menubar App
– ICloud sync
– Archiv

+ Erweiterte Funktionen
Für fortgeschrittene Benutzer, empfehlen wir unseren Web-Service https://copies.live *, die auf iCloud voll basiert. Melden Sie sich mit demselben Konto in beliebigen Web-Browser, dann haben Sie alle den Inhalt der Zwischenablage in Synchronisierung zwischen verschiedenen Plattformen.

WP-Appbox: Copies - Zwischenablage in der Cloud (4,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2 Hermès Kollektion ab sofort im Apple Store bestellbar

Seit exakt einer Woche ist die Apple Watch Series 2 nun offiziell im Verkauf. Wie angekündigt steht nun seit heute auch die spezielle Hermès-Kollektion zum Kauf in Apples Online Store bereit. Während Apple sich mit der zweiten Generation seiner Smartwatch von der Apple Watch Edition aus 18-karätigem Gold verabschiedet hat, bietet man mit der Hermès-Kollektion nach wie vor ein Modell im hochpreisigen Segment an. Die Preise beginnen hier bei satten € 1.349,-. Dafür bekommt man dann neben exklusiven und hochwertigen Leder-Armbändern auch spezielle, dazu passende Ziffernblätter und eine entsprechende Gravur auf der Rückseite der Uhr.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.2: Apple bügelt erste Fehler aus

iOS 10

Ein erstes Bugfix-Update für iOS 10 steht zum Download bereit. Es soll unter anderem ein Problem mit der Fernsteuerung der EarPods beseitigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: Apple testet Prototypen eines Siri-Lautsprecher

Amazon hat die Anmeldephase für seinen vernetzten Lautsprecher mit Sprachassistenten für Deutschland bereits begonnen, Google steht mit “Home“ in den Startlöchern, doch was macht Apple? Wie Bloomberg berichtet, arbeitet Apple schon seit längerem an einem Konkurrenz-Produkt mit Siri-Integration.

amazon_echo

Apple Lautsprecher mit Mikro und Kamera

Laut dem Bericht will sich Apple von den Mitbewerbern absetzten. Hierfür soll eine bessere Mikrofon- und Lautsprecher-Technik sorgen. Einige der Prototypen sollen sogar über eine Kamera für eine Gesichtserkennung verfügen.

Die restlichen Funktionen, hören sich vertraut an. Das Vorlesen von E-Mails und Kurznachrichten, Musik-Streaming und die Integration des Kalenders beherrschen auch die Produkte von Amazon und Google. Mit an Bord wird auch die Smarthome-Plattform HomeKit von Apple sein. Die Steuerung von Geräten, das Licht oder die Heizungstemperatur kann somit auch über die Lautsprecher erfolgen.

Die Bedienung soll in erster Linie über den Sprachassistent Siri erfolgen, der wie bei neueren iOS Geräten stets zuhört. Hierfür ist es wahrscheinlich, dass Siri in einer weiterentwickelten Version zum Einsatz kommt.

Vom Apple TV zur Apple Box

Interessant ist in dem Zusammenhang, dass Apple bereits für das Apple TV eine ähnliche Umsetzung geplant hatte. Diese wurde jedoch zu Gunsten eines per Taste aktivierten Mikrofons in der Fernbedienung fallengelassen. Bis zur Marktreife dürfte es jedoch noch etwas dauern. Immerhin liegen Bloomberg schon verschiedene Prototypen der neuen Apple-Box vor, was uns gespannt auf neue Informationen warten lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VOX Unlimited Music: Music Player und Streaming-App bietet Millionen kostenloser Songs

Das Musikportal SoundCloud kennt sicher so gut wie jeder. Mit VOX Unlimited Music lassen sich Millionen von Songs der Plattform streamen.

VOX Unlimited Music

VOX Unlimited Music (App Store-Link) sieht sich als universelles Angebot, mit dem sich Inhalte von SoundCloud im Stil eines Music Players abrufen und streamen lassen. Die Universal-App der Entwickler von Coppertino ist etwa 72 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer zur Installation, und lässt sich bisher mit einem englischsprachigen Interface nutzen. Finanziert wird die App mit Hilfe von Werbebannern am unteren Bildschirmrand.

Eines sollte gleich vorweg gesagt werden: Obwohl sich VOX Unlimited Music auch auf dem iPad nutzen lässt, ist die Darstellung des Players dort nicht ganz gelungen – was vor allem bedingt durch die Tatsache ist, dass sich die App nur im Porträtmodus nutzen lässt und zudem sehr viel Platz verschenkt. Auf dem kleineren Display des iPhones hingegen macht VOX Unlimited Music dann schon wieder eine bessere Figur.

Ohne eine zusätzliche Anmeldung über das SoundCloud-Portal können Millionen von Songs direkt über die App gestreamt werden: Neben Musiktracks gibt es auch DJ-Mixe und -Sets sowie Podcasts. Eine Suche ermöglicht es, nach spezifischen Künstlern oder Songs Ausschau zu halten, und verschiedene Kategorien wie „Top 50“ und „New & Hot“ sowie genrebasierte Listen machen das Stöbern nach neuer und beliebter Musik einfach.

Equalizer und AirPlay-Funktion inklusive

Zu den weiteren Features von VOX Unlimited Musik zählt eine Option, favorisierte Tracks zu liken, um diese dann in einer eigenen Liste zu sichern, und eine Möglichkeit, auch eigene Playlists mit den angebotenen Inhalten zu kreieren. In einer Equalizer-Einstellung kann zudem der Sound vom Nutzer individuell angepasst werden, und wer eine tolle neue Entdeckung mit Freunden teilen möchte, findet entsprechende Weiterleitungs-Optionen. In der Player-Ansicht selbst kann außerdem ein AirPlay-Funktion aktiviert werden.

Bei meinem Test mit VOX Unlimited Music waren einige der angebotenen Songs aktuell nicht verfügbar – hier liegen wahrscheinlich Restriktionen seitens der Künstler vor. Möchte man auch Inhalte von YouTube und iTunes mit einbeziehen sowie eine bessere Soundqualität nutzen, weisen die Entwickler auf ihre 99 Cent teure Anwendung VOX (App Store-Link), die allerdings auch mit weiteren Abo-Kosten verbunden ist.

WP-Appbox: VOX Unlimited Music - Free Music Player & Streamer (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel VOX Unlimited Music: Music Player und Streaming-App bietet Millionen kostenloser Songs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music Festival: Heute Abend Calvin Harris live

Wir erinnern Euch gern noch mal an das aktuell laufende Apple Music Festival.

Apple hat für alle Apple-Music-Mitglieder in 100 Ländern renommierte Künstler für Auftritte gewonnen. Wer heute Abend Lust auf ein Live-Konzert hat, kann sich die Show von Calvin Harris ab 21 Uhr gönnen.

calvin-harris

Die Konzerte auf Abruf sind auf iPhone, iPad, iPod Touch, Mac, PC, Apple TV oder Android-Geräten verfügbar. Zwei wichtige Links solltet Ihr Euch bookmarken:

Auch in den sozialen Netzwerken ist das Apple Music Festival präsent:

  • Twitter: @AppleMusic
  • Facebook: @AppleMusic
  • Instagram: @AppleMusic
  • Snapchat: Apple Music

In den nächsten Tagen geht es dann im Londoner Roundhouse mit diesen Acts weiter, immer ab 21 Uhr:

  • 25. September: Robbie Williams
  • 26. September: Bastille
  • 27. September: Britney Spears
  • 28. September: Michael Bublé
  • 30. September: Chance the Rapper

(Foto: Apple Music Festival)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fürs Wochenende: Transparent Staffel 3, Amazon Handmade, E-Book-Handbücher für iOS und macOS

Ebooks Apple BedienungsanleitungFalls ihr noch Input für das Unterhaltungsprogramm am heutigen Abend braucht: Amazon-Prime-Kunden können von heute an die dritte Staffel der preisgekrönten TV-Serie Transparent auf Amazon Video sehen. Die ersten beiden Staffeln stehen natürlich auch noch bereit. Die Amazon-Kurzbeschreibung zur dritten Staffel: Die Pfeffermans auf der Suche nach sich selbst: Bei einer gemeinsamen Reise nach Mexiko laufen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo: Apple treibt Entwicklung von Siri-Alternative voran

Amazon Echo: Apple treibt Entwicklung von Siri-Alternative voran auf apfeleimer.de

Mit Amazon Echo hat das Online-Versandhaus eine interessante Option in puncto Smart Home und Medienkonsum geschaffen, für die Apple seit geraumer Zeit eine Alternative plant. Nach neuen Informationen soll Apple nun so weit in der Entwicklung sein, dass ein Prototyp für Tests gebaut worden sein soll.

Amazon Echo: Apple will Siri-Alternative anbieten

Da Apple aber bisher noch keine abschließende Bewertung des Projektes abgegeben haben soll, könnte es gut sein, dass das Projekt noch gestrichen wird. Apples Pläne sehen laut Bloomberg in etwa wie folgt aus:

Beyond the home device, Apple is researching new ways to improve Siri on iPhones and iPads, two people said. With an initiative code-named “Invisible Hand,” Apple hopes to give users the ability to fully control their devices through a Siri command system within three years, one of the people added. Currently, the voice assistant is able to respond to commands within its application, but Apple’s goal is for Siri to be able to control the entire system without having to open an app or reactivate Siri.

Smart Home in Zukunft als wichtiger Faktor

Mit Siri hat Apple eine passende Alternative parat, wobei der Sprachdienst in puncto Marketing noch wichtiger werden könnte. Generell dürfte das Thema Smart Home in den kommenden Jahren immer wichtiger werden, sodass es sich für Apple lohnen könnte, den Fuß möglichst früh in diese Tür zu bekommen.

Der Beitrag Amazon Echo: Apple treibt Entwicklung von Siri-Alternative voran erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erstes Update für iOS 10

Apple hat heute das iOS 10.0.2 zum Download bereitgestellt. Das Update behebt einige Fehler und verbessert die Stabilität von iPhone, iPad und iPod touch. Es handelt sich dabei um die erste Aktualisierung für das neue Mobilbetriebssystem (das als Version 10.0.1 auf den Markt kam).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 38/16

Der Messenger WhatsApp (kostenlos im AppStore), seit dieser Woche mit neuer Konkurrenz aus dem Hause Google, gehört ohne Zweifel zu den ganz großen Erfolgsstories im AppStore. In den vergangenen Wochen geriet man allerdings verstärkt in die Kritik, da man per Aktualisierung der Nutzungsbedingungen sich selbst die Datenweitergabe seiner Nutzer und deren Kontakte an die Konzernmutter Facebook genehmigte. Generell sind das Thema Datenschutz und WhatsApp keine wirklichen Freunde. Wohl unter anderem auch deswegen versucht man nun offenbar mit neuen Sicherheitsfunktionen das Vertrauen der Nutzer zurückzugewinnen. So sieht es derzeit danach aus, dass sich die WhatsApp-App (...) künftig mit einer PIN (oder alternativ auch einem Touch ID Fingerabdruck) wird schützen lassen. Hierauf deuten zumindest Codeschnipsel und Übersetzungen in Projektdateien einer Betaversion von WhatsApp hin. Wann die Funktion allen Nutzern zur Verfügung steht und ob diese optional oder verpflichtend ist, kann derzeit allerdings nicht gesagt werden. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Batman - The Telltale Series
Das Entwicklerstudio Telltale hat sich vor allem durch Point-and-Click Adventures mit meist witzig-ironischem Unterton, Comicgrafiken und ausgiebigen Videosequenzen einen Namen gemacht. In diese Kerbe schlägt nun auch die Batman-Adaption aus diesem Haus. Hierbei handelt es sich um die auch auf anderen Plattformen verfügbare Mobilversion des Spiels, welches im August auch für den PC und verschiedene Konsolen erschienen ist. Dabei schlüft man in die Rolle von Bruce Wayne und seinen Superhelden Batman. Im Verlauf des Spiels bekommt man dabei einen immer tieferen Einblick in die angeknackste Psyche von Wayne und trifft verschiedene Entscheidungen, die natürlich einen Einfluss auf den Fortgang des Spiels haben. Bei dem nun erschienenen Titel handelt es sich um die erste Episode des Spiels, zu der sich im Verlaufe der kommenden Monate noch vier weitere hinzu gesellen werden. Auch diese schlagen dann per In-App Purchase mit jeweils € 4,99 zu Buche. Alternativ kann man bereits jetzt alle Episoden im Paket erwerben und zahlt dafür einmalig € 14,99. Qualitativ gibt es hier nichts einzuwenden. Das Spiel reiht sich nahtlos in die anderen sehr guten Titel von Telltale ein.



YouTube Direktlink

Download € 4,99
   

NBA 2K17
Wir verweilen noch kurz bei Spielen aus dem Premium-Segment. Denn hier zählt die Basketball-Simulation NBA 2K17 ohne Diskussion definitiv dazu. Das alljährliche Update für die in Kürze startende neue Saison hat in der zurückliegenden Woche bereits den Sprung in den AppStore geschafft und punktet in der neuesten Version mit einer noch besseren und flüssigeren Grafik, den aktuellen Teams Spielstätten der neuen Saison und verschiedenen neuen Funktionen. Hierbei wurde vor allem die Steuerung weiter optimiert. Dies gilt sowohl für die Steuerung direkt am iPhone oder iPad, als auch für externe MFi-Controller. Der verbesserte, nun noch realistischere Karriere-Modus verfügt nun über einen Simulator, der einem auch mal freie Tage in die Saison einstreut. Und selbstverständlich wurden auch die Fähigkeiten und Attribute der Spieler aktualisiert und optimiert. Hier hat man auf Wunsch auch Zugriff auf nicht mehr aktive Legenden wie Larry Bird, Magic Johnson oder Michael Jordan. Aus meiner Sicht aktuell die beste Basketball-App im AppStore.



YouTube Direktlink

Download € 7,99
   

Vulture Island
Grafisch erinnert der neue Platformer Vulture Island irgendwie verdächtig an die guten alten Zeiten von Nintendo. Doch ehe Super Mario RUN im Herbst nun endlich auf die iOS-Plattform kommt, lässt sich mit Vulture Island ein wunderbares Retro-Feeling herbeizaubern. Im Zentrum der Story steht der Protagonist Benjamin, der ein Fluggerät gebaut hat, mit dem er und seine Freunde durch die Weltgeschichte jetten. Dabei geht allerdings etwas schief und die Freunde müssen sich mit dem Fallschirm retten. Mit diesem landen Alex, Paul and Stella blöderweise auf einer anderen Insel als Benjamin. Also macht man sich als dieser auf den Weg, um seine Freunde zu finden. Dabei erkundet man die Insel, interagiert mit verschiedenen Charakteren auf die man dabei trifft, sammelt Gegenstände, schlägt sich mit Gegnern herum und löst verschiedene Aufgaben. All dies in der bereits angesprochenen, niedlichen Retrografik und auf Wunsch auch per MFi-Controller. Ab Oktober steigt der Preis übrigens auf € 4,99. Zuschlagen, es lohnt sich!



YouTube Direktlink

Download € 2,99
   

Sorcery! 4
Zugegeben, Sorcery! ist nicht das klassische iOS-Game. Aber die besondere Gestaltung und das geniale Spielkonzept machen es in der Tat zu einer absoluten AppStore Perle. Bereits Teil 1 (€ 4,99 im AppStore), Teil 2 (€ 4,99 im AppStore) und Teil 3 (€ 4,99 im AppStore) wussten zu überzeugen. Nun ist auch der vierte Teil des Adventure-Spiels aus der Feder von Steve Jackson im AppStore erhältlich. Dabei handelt es sich erneut weniger um ein klassisches Spiel, als mehr um eine interaktive Geschichte, dessen Handlung man durch die eigenen Entscheidungen maßgeblich beeinflussen kann und dadurch keinem vorgegebenen Pfad folgt. Dabei sollte man bedenken, dass das Spiel ausschließlich in englischer Sprache vorliegt, man also für den kompletten Spielspaß zumindest Grundkenntnisse benötigt. Ist dies der Fall, kann man sich vollkommen in das wilde Land Kakhabad vertiefen und versuchen, es zu durchqueren, um Mampang zu erreichen. Dabei sind verschiedene Rätsel zu lösen und immer neue Entscheidungen zu treffen. Wie auch immer sich diese am Ende auswirken. Kleiner Tipp: Der Entwickler bietet neben den Einzeltiteln auch ein Adventure-Bundle an, welches neben den ersten beiden Sorcery-Teilen auch noch die Titel 80 Days und Down Among the Dead Men zum Komplettpreis von € 13,99 enthält.



YouTube Direktlink

Download € 4,99
   

Primordia
Ein Endzeit-Abenteuer in App-Form. Nach der Apokalypse wird die Welt von Robotern beherrschten und der Android Horatio stellt sich die Frage, was wohl aus der Menschheit geworden ist, wo er selber her stammt und welche Rolle er bei der Apokalypse gespielt hat. Also begibt er sich auf die Suche nach Antworten auf seine Fragen und erlebt dabei jede Menge Abenteuer. Begleitet wird er auf seinem Weg von seinem Freund Crispin, mit dem er blöderweise mit seinem Raumschiff abstürzt, weswegen die beiden einen Wag nach Metropolis, der "City of Glass and Light", finden müssen, um dort ihren Antrieb zu reparieren. Dabei trifft er auf jede Menge Charaktere mit denen er auf die eine oder andere Weise interagieren kann. Verpackt ist all dies in eine wunderbar athmosphärische Grafik und im englischen Original untermalt von der Stimme des Schauspielers Logan Cunningham. Lohnt sich!



YouTube Direktlink

Download € 4,99
   

Night Terrors: The Beginning
Eines vorweg: Dieses Spiel ist nichts für die ganz zart besaiteten Gmüter. Ein Blick in das unten eingebettete Video dürfte dies bereits erahnen lassen. "Night Terrors: The Beginning" ist nämlich ein Horrorspiel, welches auf Augmented Reality (AR) basiert. Soll heißen, die eigenen vier Wände sind hier das Spielfeld und schon bald stellt sich die Frage, ob man nach dem Spielen des nachts überhaupt noch ein Auge zu bekommt. Das iPhone vor Augen bewegt man sich also durch das Haus oder die Wohnung und wähnt sich schon bald in einem Horrorhaus. Diese Stimmung wird durch verschiedene angesprochene Sensoren des Geräts erzeugt, die beispielsweise auf Dunkelheit reagieren oder auch die augmentierte Realität so manipulieren, dass es einem kalt den Rücken runter läuft. Die passende Geräuschkulisse tut dazu ihr Übriges. Wer schon immer mal einen Ausflug in die Augmented Reality unternehmen wollte, findet hier ein beeindruckendes Beispiel dafür, was möglich ist.



YouTube Direktlink

Download € 0,99
   

Mighty Rocking Monsters
Hier noch ein kleiner Tipp für alle Nutzer von iMessage unter iOS 10. Dort ist es ja nun bekanntermaßen möglich, zu seinen Nachrichten auch Sticker, Animationen und sonstige multimediale Inhalte hinzuzufügen. Während man die meisten der im zugehörigen AppStore angebotenen Apps als blanken Mumpitz und mehr nervend als alles andere bezeichnen kann,  sind die animierten "Mighty Rocking Monsters" Sticker tatsächlich sowohl niedlich, als auch hier und da funktional. Insgesamt stehen nach dem Kauf mehr als 37 Monster in fünf verschiedenen Farben zur Verfügung, die einem die Möglichkeit geben, iMessages ein wenig aufzuhübschen und coole Nachrichten zu verschicken.



YouTube Direktlink

Download € 1,99
   

Kostenlose Apps

Google Trips
Zwar ein wenig spät für die Sommerferien hierzulande aber dennoch empfehlenswert, hat Google eine neue App in den AppStore gebracht, die sich künftig als zentrale Anlaufstelle für die Planung und Organisation des Urlaubs oder eines Wochenendtrips positionieren möchte. Dabei kümmert sich die App vor allem um ein immer wiederkehrendes Problem bei internationalen Reisen: Den fehlenden Internetzugang. Aus diesem Grunde werden alle Informationen innerhalb der App offline abgelegt, um sie jederzeit im Zugriff zu haben. Dabei greift die App auf den Gmail-Account des Nutzers zu, der Voraussetzung für die Nutzung der App ist. Dort werden die E-Mails nach Reiseinformationen durchforstet und innerhalb der App als "Trips" angelegt. Anschließend kann man diese dann weiter ausgestalten und weitere Informationen ablegen. Hier macht die App einem sogar Vorschläge zur Gestaltung der Tage und liefert hierbei auch jede Menge Informationen zu POIs. Letzten Endes zwar nur für Gmail-Nutzer interessant, hier aber eine echt coole Idee, die hoffentlich demnächst breiter aufgestellte Nachahmer findet!



YouTube Direktlink

Download kostenlos
   

Rings.
Gerade auf mobilen Geräten sind kleine, simple, aber sehr feine Spiele immer wieder nett, eignen sie sich doch hervorragend für den kleinen Zeitvertreib zwischendurch, beispielsweise um Wartezeiten zu killen. Genauso simpel wie die AppStore-Beschreibung des Spiels ("Rings. Arrange them, stack them, match them. Can you clear the board?") präsentiert es sich dann auch in der Nutzung. Dabei sortiert sich Rings. im Genre der Match-3-Spiele ein und lässt einen bereits nach kurzer Hand nicht mehr los. Trotz seiner Einfachheit benötigt man eine Menge Hirnschmalz, möchte man wirklich das Spielfeld leer räumen. Während das Spiel als solches kostenlos ist, wird es durch Werbeeinblendungen finanziert, die man aber auf Wunsch auch per In-App Purchase für € 1,99 entfernen lassen kann. Suchtgefahr!



YouTube Direktlink

Download kostenlos
   

TRAVLER
Kehren wir noch einmal kurz zurück zum mit "Google Trips" bereits angerissenen Thema Reisen und werfen einen Blick auf die App TRAVLER. Diese sieht ihre Aufgabe aber im Gegensatz zur Google-App weniger im Planen und Organiseren von Reisen, als mehr in der Erstellung eines Reisejournals für sich selbst und seine Freunde. Dieses ist mit nur wenigen Taps erstellt, wobei man zunächst die Wahl zwischen verschiedenen Designs hat. Anschließend lassen sich für jeden Reisetag Einträge erstellen, die aus Texten, Orten, Videos und Bildern bestehen können. Stück für Stück entsteht so ein kleines aber feines Reisetagebuch. Dieses lässt sich innerhalb der App bewundern oder auch als Webseite für ausgewählte Freunde veröffentlichen. Für diese Funktion ist allerdings ein einmaliger In-App Purchase in Höhe von € 3,99 fällig. Abgelegt werden die Webjournals übrigens gesichert auf Servern in der Schweiz. Und das Beste: Für all dies ist keine Registrierung erforderlich. Toll umgesetzt!

Download kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10-Update beseitigt Bugs bei Headsetnutzung und Foto-Mediatek

iOS 10 Thumb

Das erste kleine Update für iOS 10 ist eingetroffen. Es beseitigt einen Bug, der bei iPhone 7-Geräten und den neuen Lightning-Kopfhörern Probleme gemacht hat.

Heute hat Apple das erste, wenn auch kleinere, Update für das neue iOS 10 veröffentlicht. iOS 10.0.2 beseitigt zwei kleine Bugs, einer davon betrifft hauptsächlich das iPhone 7 und kann schon nervig sein. Dabei reagieren zeitweilig die Tasten der Fernbedienung des neuen Lightning-Headsets nicht mehr. Das Headset abziehen und wieder anschließen beseitigte das Problem, das nun durch iOS 10.0.2 behoben wird. Wie findet ihr die neuen kabelgebundenen Kopfhörer, die Apple mit dem iPhone 7 mitliefert.

Bug in Foto-Mediatek behoben

Der zweite beseitigte Fehler betrifft die iCloud-Fotomediathek unteriOS 10. War diese nicht aktiviert, konnte die Aktivierung die Fotos-App abstürzen lassen. Die iCloud-Mediateken für Fotos und Musik machen immer wieder durch Fehlleistungen, schwache Performance und Instabilität auf sich aufmerksam. Das Update kann von allen iOS 10-Nutzern aufgespielt werden. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
The post iOS 10-Update beseitigt Bugs bei Headsetnutzung und Foto-Mediatek appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NBA 2K17: Neues Basketball-Spiel für 7,99 Euro sorgt für gemischte Gefühle

In den USA ist Basketball eine der großen Sportarten, auch in Deutschland wird es immer populärer. Aber wie schlägt sich das neueste Basketball-Spiel NBA 2K17?

NBA 2K17 2

Jedes Jahr aufs neue versucht sich 2K Games mit einem neuen Basketball-Spiel im App Store. Auch dieses Jahr können Fans des Sports wieder zugeschlagen, seit dieser Woche steht NBA 2K17 (App Store-Link) zum Download bereit. Der Download für iPhone und iPad kostet 7,99 Euro, leider wurde trotz des relativ hohen Preises für ein mobiles Spiel nicht auf In-App-Käufe verzichtet. Diese sind zwar rein optional, schöner wäre ein kompletter Verzicht aber trotzdem.

Beachten sollte man beim Kauf auf jeden Fall die Download-Größe des Spiels, denn mit 3,25 GB nach der Installation ist NBA 2K17 ein wirklich schwerer Brocken. Dafür wird man allerdings auch mit einer tollen Spielgrafik, englischsprachigen Kommentatoren und einer tollen Soundkulisse verwöhnt, wie man sie von einem Basketball-Spiel auch erwartet.

NBA 2K17 3

Im Mittelpunkt von NBA 2K17 steht die Karriere als Spieler, den man beim ersten Start des Spiels optisch ganz nach den eigenen Wünschen anpassen kann. Mit ihm arbeitet man sich langsam zur Spitze der Liga, wird bei jedem Spiel bewertet und gewinnt an Erfahrung hinzu. Zusätzlich bietet NBA 2K17 ein Schnelles Spiel und einen Blacktop-Modus, quasi das amerikanische Pendant zum Straßenfußball. Und wer keine Lust auf eine Karriere mit einem eigenen Spieler hat, kann auch einfach eine einfache Saison mit einem Team seiner Wahl beginnen.

Verbessert wurde auch die Steuerung von NBA 2K17, die über einen großen und bis zu drei kleinere Buttons sowie einen virtuellen Joystick erfolgt. Alle Buttons können vergrößert werden, alternativ kann man auch zur Steuerung aus den beiden Vorgängern wechseln. Außerdem bietet NBA 2K17 eine Unterstützung für MFi-Gamecontroller, gerade auf dem iPad kommt so schon Konsolen-Feeling auf. Auf dem Apple TV kann die App allerdings nicht installiert werden.

NBA 2K17 1

Es gibt zwei Sachen, die ich ein wenig unverständlich finde: NBA 2K17 kommt ohne eine deutsche Übersetzung daher. Ich erwarte nicht einmal eine deutsche Vertonung, aber deutsche Menüs und Erklärungen wären dann doch schon etwas feines. Zudem habe ich das Gefühl, dass die Grafiken in den Menüs quasi gar keine Kantenglättung aufweisen und Text manchmal etwas verwaschen aussieht. Spätestens auf dem Feld bekommt man davon aber wirklich nichts mehr mit.

Und genau dort liegen die Stärken von NBA 2K17. Das Spiel sieht wirklich klasse aus, liefert ein schnelles Gameplay und ist relativ leicht zu erlernen. Man wird jedenfalls selbst ersten Match nicht gleich vom Gegner überrannt. Zudem gibt es immer wieder toll inszenierte Zwischensequenzen, die die ohnehin schon tolle Atmosphäre weiter steigern. Ich bin zwar kein großer Basketball-Experte, Fans der Sportart dürften mit diesem neuen Titel aber durchaus ihren Spaß haben.

WP-Appbox: NBA 2K17 (7,99 €*, App Store) →

Der Artikel NBA 2K17: Neues Basketball-Spiel für 7,99 Euro sorgt für gemischte Gefühle erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Filme vom PC oder Mac überall im Haus auf iPhone oder iPad ansehen

VLC Streamer IconMit der gerade kostenlosen Vollversion der App VLC Streamer kannst Du auf Deinem iPad oder iPhone Videos, Fernsehsendungen und Filme überall in Deiner Wohnung oder Deinem Haus ansehen.

Mit dieser werbefreien Vollversion kannst Du viele Videodatei-Formate abspielen und nach einer kurzen Einrichtung auch Deine lokalen Festplatten auf Videos durchsuchen. Die App unterstützt auch Airplay und TV Out. Man kann auch Videos auf das iPad oder iPhone speichern, um sie später ohne WLAN-Verbindung anzusehen, zum Beispiel im Zug oder im Flugzeug.

VLC Streamer arbeitet mit Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und 10. Bei Mac wird OS 10.7 oder neuer mit Intel-Prozessor vorausgesetzt. Zur Einrichtung lädt man den VLC Helper auf den Computer. Ich habe Euch oben ein englischsprachiges Video eingebaut, in dem erklärt wird, wie die Software richtig eingerichtet wird. Das ist tatsächlich ganz einfach.

Noch ein wichtiger Hinweis: Videos mit Copyright, so genannte DRM geschützte Videos, können nicht abgespielt werden.

Mit dem letzten Update wurde die Unterstützung von Dolby Codecs AC-3 und E-AC-3 für iOS 9.3 oder neuer verbessert und die App für iOS 10 fit gemacht.

Viel Spaß beim Video schauen, wo immer Du bist!

VLC Streamer läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.1 oder neuer. Die App ist in deutscher Sprache und belegt 56,9 MB. Normalpreis der Vollversion: 2,99 Euro. Es gibt den VLC Streamer auch in einer dauerhaft kostenlosen, werbefinanzierten Version, der heißt dann VLC Streamer Free. Damit kann man gut kostenlos testen, ob der VLC Streamer die von Dir gewünschten Dateiformate unterstützt.

Mit dem VLC Streamer kannst Du Videos, die auf Deinem Mac oder PC gespeichert sind, auf Dein iPhopne oder iPad streamen und dort auch für das spätere Ansehen speichern. Praktisch.

Mit dem VLC Streamer kannst Du Videos, die auf Deinem Mac oder PC gespeichert sind, auf Dein iPhopne oder iPad streamen und dort auch für das spätere Ansehen speichern. Praktisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere iOS Spiele Empfehlungen

Bevor wir uns ins Wochenende verabschieden, haben wir euch in gewohnter Manier die iOS Spiele der Woche herausgesucht, die uns am besten gefallen haben.

Da wir uns wieder eine Budget-Obergrenze von 10€ gesetzt haben, mussten wir uns entscheiden: Schafft es das neue und auf den ersten Blick gelungene NBA 2K17 (AppStore) von 2K mit einem Kaufpreis von 7,99€ oder eine Reihe anderer Spiele in unsere iOS Spiele Empfehlungen. Wir haben uns für zweite Alternative entschieden. Solltet ihr hingegen Basketball-Fans sein, könnt ihr mit 2Ks neuer Basketball-Simulation sicherlich ebenfalls viel Spaß am Wochenende haben…

-i22727-Donut Games hat in dieser Woche sein neues Plattformer-Adventure Vulture Island (AppStore) veröffentlicht. Die 2,99€ teure Universal-App bietet einen nicht ganz gewöhnlichen Ablauf, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt.-gki22727-

-i22763-Ebenfalls Plattformer, ebenfalls Retrolook – das bietet Tons of Bullets! (AppStore). Auch hier findet ihr weitere Informationen zu dieser 1,99€ teuren Universal-App, in der ihr mit einem kleinen Ninja eure Angebetete aus den Fängen des bösen Dr. Mad retten müsst, in unserer Spiele-Vorstellung.-gki22763-

-i22749-Deutlich stressfreier, da keine Timer oder andere Limitierungen aufs Tempo drücken, geht es im Premium-Puzzle Huetopia (AppStore) zu. Das Puzzle kostet nur 99 Cent und bietet entspanntes, aber kniffliges Puzzle-Gameplay.-gki22749-

-i22752-Ebenfalls ein Puzzle, diesmal aber mit Zahlen, ist o:anquan (AppStore). Wie ihr hier nachlesen könnt, müsst ihr in dem werbefinanzierten Gratis-Download Zahlen über ein Spielfeld ziehen und kombinieren.-gki22752-

-i22755-Und dann haben wir noch ein schönes Unterwasser-Abenteuer für euch: Slip Away Mystify (AppStore). Per einfach zu verstehender, aber schwierig zu meisternder Steuerung schwimmt ihr mit einer kleinen Qualle durch 50 gefährliche Level.-gki22755-

Bevor wir euch ein schönes Wochenende wünschen, möchten wir zudem noch einmal auf zwei interessante und erstmalige Preissenkungen hinweisen: den Taktik-Shooter Space Marshals 2 (AppStore) gibt es aktuell für nur 3,99€ (statt 5,99€), das Strategie-Puzzle Deus EX GO (AppStore) für nur 1,99€ (statt 4,99€). So, nun solltet ihr aber wirklich genug Spielefutter fürs Wochenende haben. Wir wünschen euch eine entspannte Zeit.

Der Beitrag Ein Zehner zum Wochenende: unsere iOS Spiele Empfehlungen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In iMessage geknipste Bilder landen nicht mehr automatisch im Fotoalbum

Ios 10 Nachrichten FotoMit iOS 10 hat sich eine Änderung beim Fotoversand über iMessage eingeschlichen, die ihr zumindest im Hinterkopf behalten solltet. Direkt in der Nachrichten-App geknipste Fotos werden nicht mehr automatisch in der Fotos-App gespeichert. Die Änderung ist kein Beinbruch und bringt für manche Nutzer sicher auch Vorteile. So könnt ihr mal eben einen spontanen Schnappschuss verschicken, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: iPhone 7 Plus im Test – Apple macht Dual-Kamera mal anders

iPhone 7 Plus DesignDas iPhone 7 Plus ist Apples Flaggschiff, nicht nur in der Grösse, sondern auch die Kameraausstattung unterscheidet sich enorm vom iPhone 7. Wir haben das grössere Modell einem Test unterzogen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacLaren und Edel-Weiß – das war die Apple-Woche

Was hat die Apple-Woche gebracht?

iTopnews-Mitarbeiter Jörg Heinrich verrät es Euch wie gewohnt immer zum Wochenende mit unseren ganz besonderen Apple-Schlagzeilen.

McLaren

  • Apple interessiert sich für Formel-1-Team: MacLaren (Meldung)
  • Schlechte Sprachqualität beim iPhone 7: No-Love-Ton (Meldung)
  • iPhone 8 könnte in Keramik kommen: Edel-Weiß (Meldung)
  • Airplane Mode am iPhone 7 beendet Netzverbindung: Rausgeflogen (Meldung)
  • Neues macOS ersetzt El Capitan: Fort! Sierra! (Meldung)
  • Siri-Spracherkennung jetzt auch am Mac: Frauen-Versteherin (Meldung)
  • Apple-Aktie von Jobs kostet 195.000 Euro: Für Steve in die Tasche greifen (Meldung)
  • Viele laden sich neuen Google-Messenger: Allo-hol! (Meldung)
  • 5,5-Zoll-iPhone verkauft sich gut wie nie: Ganz schön aufge-Plus-tert (Meldung)
  • Apple heuert YouTube-Arzt an: Apple one day doesn’t keep the doctor away (Meldung)
  • Unscharf-Modus der Plus-Kamera sorgt für Gerede: Hintergrund-Gespräche (Meldung)
  • Luxus-Watch kommt verspätet in den Handel: Typisch Hermès (Meldung)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PiPifier für macOS 10.12: Safari-Extension erweitert Bild-in-Bild-Unterstützung

Bild-in-Bild macOS Sierra

Die Browser-Erweiterung soll jegliches HTML5-Video in einem eigenen kleinen Fenster wiedergeben, auch wenn die neue Sierra-Funktion von der jeweiligen Webseite noch gar nicht unterstützt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So funktioniert die Rich-Link-Vorschau in iMessage

Apple hat in macOS Sierra die Nachrichten-App alias iMessage aufgewertet. Sie ist zwar nicht ganz so umfangreich ausgestattet worden wie das zeitgleich erscheinende iOS 10, doch viele der Funktionen vom Smartphone oder Tablet funktionieren auch am Mac. Eines davon ist die sogenannte „Rich-Link-Vorschau“. Sie bekommen vorab eine Vorschau zu einem Internetlink angezeigt, manchmal sogar mit der Funktion zum Abspielen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

equinux tizi Flachmann ULTRA: Neuer Akku ist dünner als das iPhone 7

Euer Akku vom iPhone macht zu früh schlapp? Für unterwegs empfiehlt sich jetzt der neue tizi Flachmann ULTRA.

equinux tizi Flachmann ULTRA 2

Aus dem Hause equinux kennen wir schon verschiedene Akku-Packs. Unter anderen gibt es den tizi Kraftprotz oder den tizi Flachmann Express. Neu ist jetzt der equinux tizi Flachmann ULTRA (Amazon-Link), der seinem Namen natürlich gerecht wird. Der neue Akku, der schmaler ist als das neue iPhone 7, kostet 39,99 Euro und bietet 3200 mAh.

Der Vorteil hier: Ihr benötigt kein zusätzliches Kabel, denn ein Lightning-Stecker ist im Akku integriert. Mit nur 97 Gramm und einer maximalen Dicke von 6,7 Millimeter fällt der neue Flachmann kaum auf. Mit dem Flachmann ULTRA kann man iPhone und iPod bis zu 1,5 Mal aufladen, je nach Modell und Ladezustand. Ist der Akku selbst leer, kann man ihn per Micro-USB wieder voll aufladen.

Verkauft wird der neue tizi Flachmann ULTRA in der Farbe rot und ist 140 x 70 Millimeter groß. Der Preis ist mit 39,99 Euro sicherlich im höheren Segment angesiedelt, die Qualität stimmt aber.

equinux tizi Flachmann ULTRA
  • Style, der mit deinem neuem iPhone 7 mithält. Stromlinienförmiges Aero-Design in Monza-Rot. Hochwertiges Aluminum-Top. Finish mit edlem Touch.
  • ULTRAflach: nur 6,7 mm dünn - der tizi Flachmann ULTRA iPhone-Akku ist sogar schlanker als ein aktuelles iPhone 7, 6s, 6 oder SE. 97g Gramm leicht: du kannst ihn schwerelos in jeder Tasche zusammen...

Weitere Akkus für iPhone und iPad

Natürlich geht es auch günstiger. Gerne möchten wir euch noch ein paar alternative Akkus zeigen, die vielleicht nicht ganz so elegant aussehen, dafür aber den Geldbeutel nicht so stark belasten. Der Nachteil: Der Kontakt mit dem Hersteller ist nicht ganz so einfach, durch die Abwicklung über Amazon solltet ihr aber keine Probleme bekommen, sollte mal etwas nicht so sein wie es sollte.

Die Leitz Power Bank, die man so schon gar nicht mehr nennen kann, ist der wohl dünnste und kleinste Akku, der überall Platz findet. Im EC-Karten-Format lässt sich der 1350 mAh Akku auch einfach im Portmonee transportieren. Auch hier ist ein Lightning-Kabel integriert. Kostenpunkt: 35,93 Euro.

Leitz Complete Power Bank mit Lightning-Kabel
  • "Made for iPod, iPhone" zertifiziert
  • Mit integriertem Lightning-Kabel (1A Ladestrom)

Deutlich mehr Power bietet die Powerbank von EasyAcc. Mit 5000 mAh gibt es deutlich mehr Power, dafür ist das Produkt aber auch nicht ganz so dünn und elegant wie der neue Flachmann ULTRA. Ein Lightning-Kabel ist ebenfalls intrigiert. Der Preis ist mit 25,99 Euro deutlich angenehmer.

EasyAcc iChoc 5000mAh
  • Bequem - Eingebauter Apple 8-pin Lightning Adapter erlaubt es Ihnen Ihr iPhone zu laden wann immer sie es brauchen. Machen Sie sich nie wieder Gedanken über passende Kabel die Sie evtl. vergessen...
  • Super dünn - Mit einer stärke von nur ca. einem cm ist der iChoc one einer der dünnsten PowerBanks der Welt. Sie können den Akku ganz einfach hinter Ihrem Telefon verstecken.

Wer auf ein in das Produkt verbaute Lightning-Kabel verzichten kann, bekommt mit der Noname Powerbank von ToullGo gleich 10.000 mAh für nur 13,99 Euro. Die Amazon-Bewertungen sehen gut aus, hier gibt es im Schnitt 4,3 von 5 Sternen. Verfügbar ist der Akku in verschiedenen Farben, der Output beträgt 2,1 A.

Powerbank 10000 mAh von ToullGo
  • 1. Ultra-slim Genießen und Mode-Stil: Bewegliche Energien-Bank nur 9,8 mm Dicke hat. Geringes Gewicht und stilvoll. Es ist sicher, zuverlässig und ideal für die Verwendung auf Reisen und...
  • 2. Hohe Kapazität und niedriger Widerstand: 10000mAh mobile Stromladegerät. Die Power Bank ist nicht nur 10000mAh robust extrem hohe Kapazität, mächtiger Schub-Chip-Technologie, mit geringem...

Der Artikel equinux tizi Flachmann ULTRA: Neuer Akku ist dünner als das iPhone 7 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speichermanagement mit macOS Sierra

Mac OS X heißt jetzt macOS und macOS Sierra führt ein neues Speichermanagement ein, so der User denn nun will und es aktiviert. Direkt nach einem Update auf Apples neues Betriebssystem mit der Versionsnummer 10.12 wird man das erste mal mit dem neuen Speichermanagement in der iCloud konfrontiert:

Schreibtisch und Dokumente in die iCloud verschieben

Wer hier den Haken gesetzt lässt und auf »Fortfahren« klickt, befördert damit alle Inhalte vom Schreibtisch und dem Benutzerordner »Dokumente« in die iCloud. Einmal synchronisiert, lassen sich die Daten dann natürlich auf jedem weiteren Mac (und unter iOS) abrufen. Wer dem Braten direkt nach dem Update aber nicht traut – und das dürften vermutlich der Großteil der Mac-User sein – deaktiviert den Haken einfach. Eine weitere aktive Voreinstellung zum Speichermanagement findet man in macOS Sierra unter Systemeinstellungen > iCloud > iCloud Drive > Optionen. Links unten ist bei »Mac Speicher optimieren« ein Haken gesetzt. Wer lieber der eigene Herr seines Speichermanagements bleiben möchte, kann auch diese Einstellung deaktivieren. Tut man das nicht, reagiert Sierra wie beschrieben: »Wenn genügend Speicherplatz vorhanden ist, wird er gesamte Inhalt von iCloud Drive auf diesem Mac gespeichert. Ältere Dokumente werden nur in iCloud gespeichert, wenn Speicherplatz benötigt wird«.

I klaut‘ the Daten!?

Wer beide beschriebenen Funktionen aktiv lässt, kann bei der Synchronisierung ein paar Überraschungen erleben. Durch »Mac Speicher optimieren« ist es möglich das Sierra eigenhändig Daten vom Rechner schmeißt, wenn der Speicherplatz der internen Festplatte knapp wird. Passieren sollte das natürlich nur mit Daten, die bereits in der iCloud gesichert und älteren Datums sind. Einfach gesagt nimmt Sierra Daten von der Platte, die man schon lange nicht mehr verwendet hat und schafft so Platz für anderes.

Eine weitere Überraschung kann auftauchen, wenn gleich mehrere Rechner an dem Sync teilhaben. MacOS Sierra erstellt Unterordner mit Namen des jeweiligen Rechners und sortiert entsprechend die passenden Daten ein. Weiß man das vorher nicht, kann der Vorgang so aussehen als würden Daten willkürlich gelöscht. Vereinzelt gab es auch Berichte, dass Sierra gerade in Programmen aktive Dateien von der Festplatte in die Cloud verschoben hat.

Vertrauen in Apples Speichermanagement?

»Ungern« würde meine Antwort lauten. Auf jeden Fall benötigt man viel Vertrauen in Apple, dass das Management der Files inklusive Sync einwandfrei funktioniert. Ein bisschen muss ich aber an das Durcheinander mit iTunes Match, iTunes Library und iTunes Music zurückdenken. Dazu kommt, dass die Cloud-Maschinerie mehr oder weniger untransparent arbeitet. Das hat zur Folge, dass man nie so genau weiß, was die Kiste eigentlich gerade treibt. Interessant wäre vielleicht noch die Option gewesen, wahlweise nur den Schreibtisch und/oder den Dokumente-Ordner zu synchronisieren.

Festplatten verwalten in Mac OS X Sierra

Papierkorb, Chaos, Filme

Aber das soll noch nicht alles gewesen sein. Unter Über diesen Mac > Festplatten bekommt man nun einen kleinen Überblick über die Speicherauslastung der angeschlossenen Festplatte(n). Ganz im iTunes-Stil wird angezeigt, für welche schönen Sachen der ganze Speicherplatz so drauf geht. Das ist ganz nett. Wer es aber optisch etwas netter haben möchte, kann weiterhin zu DaisyDisk greifen.

Einen Klick weiter, unter Über diesen Mac > Festplatten > Verwalten lässt sich dann der Festplatteninhalt noch etwas genauer ansehen. MacOS Sierra kann hier beispielsweise Dokumente oder Programme nach Dateigröße sortieren, den Papierkorb nach 30 Tagen löschen lassen, oder Filmmaterial aus dem iTunes Store nach dem Ansehen automatisch löschen. Das ist auch ganz nett. Wer es aber noch etwas netter haben möchte … genau: DaisyDisk. Auch wenn das Tool keinen automatisierten Einfluss auf Papierkorb oder iTunes nimmt.

Ein wenig aufpassen sollte man noch mit der »Chaos reduzieren-Funktion«. Wer hier Daten löscht, löscht sie ohne Umweg über den Papierkorb. Apples Warnmeldung beim löschen macht dies nicht so ganz klar, bzw. kann etwas unterschiedlich interpretiert werden.

In diesem Sinne … cloudception

Cloudception

Der Beitrag Speichermanagement mit macOS Sierra erschien zuerst auf MacVillage.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Indien-Partnerschaft mit Flipkart geschlossen

Apple iPhone 7: Indien-Partnerschaft mit Flipkart geschlossen auf apfeleimer.de

Der Verkauf des Apple iPhone 7 läuft bisher dem Vernehmen nach sehr gut, auch wenn Apple bisher keine Verkaufszahlen genannt hat. Weder vom Startwochenende noch sonstige Zahlen wurden bisher aus dem Apple-Lager genannt.

Apple iPhone 7: Apple findet Indien-Partner

Um die Verkaufszahlen des iPhone 7 auch in Indien nach oben zu schrauben, hat Apple eine Partnerschaft mit Flipkart, einem indischen Reseller abgeschlossen. Dieser soll für Apple den Online-Vertrieb des neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus übernehmen.

Zwar hat Flipkart schon in der Vergangenheit Apple-Produkte vertrieben, aber niemals selbst, sondern über Dritt-Reseller. Ab sofort sieht der neue Deal aber vor, dass Flipkart selbst den Online-Vertrieb der neuen iPhones sowie weiterer Apple-Produkte wie Macs und iPads übernimmt.

Indien für Apple bisher noch wenig erschlossen

Bisher ist Apple in Indien eher eine Randerscheinung, vor allem die iPhones verkaufen sich nicht wirklich gut – im Vergleich zu indischen Herstellern oder Samsung liegt Apple definitiv zurück. Ob der Deal mit Flipkart für eine Besserung der iPhone-Verkaufszahlen in Indien sorgen wird, bleibt abzuwarten.

Der Beitrag Apple iPhone 7: Indien-Partnerschaft mit Flipkart geschlossen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Sparen Sie Datenvolumen, indem Sie Bilder in niedriger Qualität verschicken

Tipps zum Akkusparen haben wir Ihnen in den letzten Monaten bereits einige gegeben, aber auch den Datenverbrauch sollten manche Nutzer unbedingt im Auge behalten. In iOS 10 spendiert Apple daher eine kleine aber feine Option, die die Bilderqualität beim Senden per iMessage herabsetzt und somit datensparend ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet angeblich mit Nachdruck an Amazon-Echo-Konkurrent

Amazon Echo DotApple arbeitet angeblich an einem Konkurrenzprodukt zum Amazon Echo. Entsprechende Gerüchte gibt es ja schon länger, jetzt soll das Unternehmen dem Unterfangen allerdings mit erhöhtem Druck nachgehen. Erstmals würden auch praxisnahe Tests mit Prototypen außerhalb der Apple-Forschungslabore laufen. Dies geht aus einem Bericht des Wirtschaftsmagazins Bloomberg hervor. Amazon bietet seine Echo-Lautsprecher ja seit letzter Woche […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 23. September (5 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 18:33h

    iOS 10.0.2 veröffentlicht

    Apple hat soeben iOS 10.0.2 veröffentlicht. Das Update bringt ein paar kleine Fehlerbehebungen wie ein Problem mit den Audiosteuerungen für Kopfhörer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 16:32h

    „Papers, Please“ ist zurück

    Nachdem das Spiel wegen Problemen mit dem neuen iOS 10 für kurze Zeit aus dem AppStore entfernt wurde, ist Papers, Please AppStore ) in überarbeiteter Version nun zurück im AppStore. Papers, Please iPhone iPadPapers, Please iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 13:46h

    „Cubway“ erhält 10 neue Level

    Das im Juli im AppStore erschienene Geschicklichkeits-Puzzle Cubway ( AppStore ) hat per Update 10 neue Level und ein paar weitere Verbesserungen erhalten. Der Download der Universal-App, die wir euch hier vorgestellt haben , kostet 2,99€.
    Cubway iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreissenkungum 07:28h

    Auch „Space Marshals“ ist reduziert

    Neben dem Taktik-Shooter Space Marshals 2 ( AppStore ) gibt es aktuell auch den Vorgänger Space Marshals ( AppStore ) günstiger im AppStore. Hier kostet der Download ebenfalls 3,99€, statt vorher 4,99€.
    Space Marshals iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 07:19h

    Apple Watch Series 2 jetzt kaufen

    Wer sich die neue Apple Watch Series 2, die Apple vor zwei Wochen auf der Keynote vorgestellt hat, kann diese nun bestellen. Die Preise beginnen ab 319€.
    Apple Watch 2
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 23. September (5 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de .
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Rennsimulation Grid 2; Gratis-iOS-App der Woche

Rabatt auf Rennsimulation Grid 2 - das ab OS X Mavericks lauffähige Spiel ist im Mac-App-Store kurzzeitig für 9,99 statt 39,99 Euro erhältlich (Partnerlink). Systemanforderungen beachten - bestimmte ältere Grafikchips werden nicht unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 ab 8. Oktober in ausreichender Zahl verfügbar?

Ab 8. Oktober soll es alle Varianten des iPhone 7 in den Apple Stores in ausreichender Stückzahl zu kaufen geben.

Aktuell gibt es Engpässe bei einigen Farben und Speichergrößen. Anfang Oktober soll jedoch wieder eine große Lieferung mit Nachschub kommen. Dies will das US-Portal appleinsider „aus mehreren Quellen“ erfahren haben. Wir geben die Spekulation an Euch weiter, ob sie zutreffen, ist derzeit nicht klar.

Store-Manager empfehlen laut dem Bericht, sich das neue iPhone vor dem Kauf online zu reservieren, damit sichergestellt werden kann, dass das Geräte auch noch vorhanden ist, wenn Ihr im Store eintrefft.

iPhone 7 Wallpaper alle Farben

iPhone 7 ab Oktober in guter Verfügbarkeit im Store?

Grund für die Verspätung sind angeblich Probleme bei einem bankrotten Transport-Unternehmen. Eine andere Firma soll die Schulden aber mittels einer Zahlung vorerst beglichen haben. Damit seien die Transportprobleme aus der Welt, schreibt AppleInsider. In den Containern, die hängengeblieben sein sollen, finden sich angeblich auch größere Stückzahlen der Apple Watch 2.

Direktlinks zum neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.2 für iPhone & Co. ist da und behebt Fehler mit Lightning-Kopfhörern

iPhones, iPads und der iPod touch der jüngsten Generation bekommen heute ein Update, wenn iOS 10 darauf installiert ist. Apple hat iOS 10.0.2 veröffentlicht. Die neue Version behebt zwei Fehler, unter anderem den Kopfhörer-Bug.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.2 ist da – zahlreiche Bugfixes

iOS 10.0.2 ist da. Zehn Tage nachdem Apple iOS 10 bzw. iOS 10.0.1 und zwei Tage nach der iOS 10.1 Beta 1 hat Apple soeben die finale Version von iOS 10.0.2 als Download bereit gestellt.

ios10_apps

iOS 10.0.2 steht als Download bereit

Kurz vor dem Wochenende hat Apple noch eine neue iOS Version veröffentlicht. Ab sofort könnt ihr iOS 10.0.2 herunterladen. Neue Funktionen solltet ihr allerdings nicht erwarten. Apple kümmert sich in erster Linie um Bugfixes.

Mit iOS iOS 10.0.2 kümmert sich Apple um ein Problem, bei dem die Fernbedienung der Lightning-Kopfhörer nicht richtig funktionierte, um ein Problem mit der iCloud Fotomediathek sowie um ein Problem bei App Erweiterungen. Das Update ist natürlich kostenlos und kann am bequemsten per over the Air Update geladen werden.

Wir finden es löblich, dass Apple innerhalb kurzer Zeit ein Update bereit stellt, um die gröbsten Fehler zu beseitigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.0.2

Ab sofort liegt das erste Update für iOS 10 vor, Apple schaltete soeben die Aktualisierung frei. Da die allgemein verfügbare Version bereits Versionsnummer 10.0.1 trug, lautet die Bezeichnung nun konsequenterweise iOS 10.0.2. Wie erwartet behebt Apple mit dem Update einige bekannt gewordene Fehler. So hatten sich beispielsweise zahlreiche Nutzer darüber beschwert, dass die Kopfhörersteuerung ni...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Probleme mit skalierten Auflösungen auf 4K-Displays

Das neue Mac-Betriebssystem hat offenbar Schwierigkeiten mit skalierten Auflösungen bei 4K-Bildschirmen. Einigen Anwendern zufolge stehen unter macOS Sierra keine skalierten Auflösungen von mehr als 1920 mal 1080 Bildpunkte zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.0.2

iosx10-0-2 Gut eine Woche nachdem Apple iOS 10 (10.0.1) veröffentlicht hat folgt nun das erste Update für das neue Betriebssystem. Mit iOS 10.0.2 behebt Apple die ersten bekanntgewordenen Fehler und Probleme von iOS 10. Unter anderem auch einen Bug, bei dem die Kabelfernbedienung an den neuen Lightning-EarPods während des Musikhörens plötzlich aufhörte zu funktionieren. Ein weiterer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch iPhone 7 lässt Jailbreak zu

iphone7p

Es gibt Neuigkeiten an der Jailbreak-Front. Einem italienischen Entwickler ist es gelungen, Apples Sicherheitsvorkehrungen vor unsignierten Programmen zu umgehen. Das Ganze wird auch als Jailbreak bezeichnet. Der Entwickler will sein Vorgehen aber frühestens dann dokumentieren, wenn Apple die Lücke geschlossen hat. Cydia läuft Luca Todesco hat es geschafft, das iPhone 7 mit einem Jailbreak zu (...). Weiterlesen!

The post Auch iPhone 7 lässt Jailbreak zu appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 23. September (8 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 18:11 Uhr – Apple: iOS 10.0.2 veröffentlicht +++ Apple hat soeben iOS 10.0.2 veröffentlicht. Wir würden gerne ein wenig mehr darüber schreiben, aber in 20 Minuten ist Anstoß und wir stehen schon in der Ostkurve. VfL! Mit diesem Update: – wird ein zeitweiliges Problem mit den Audiosteuerungen für Kopfhörer behoben
– und ein Problem beseitigt, das bei manchen Nutzern bei Aktivierung der iCloud-Fotomediathek zum Beenden von „Fotos“ führte.
+++ 14:53 Uhr – Video: Wasserdichtigkeit der Apple Watch 2 +++ Wer mit der Apple Watch 2 schwimmen geht, muss das eingedrungene Wasser entfernen. Wie das funktioniert, zeigt diese Video in Slo-Mo.
+++ 14:47 Uhr – appgefahren: Nächstes Update wartet bei Apple +++ Wir haben unser nächstes kleines Update bei Apple eingereicht. Es behebt den Fehler, der aktuell direkt nach einer Push-Mitteilung für Ladeprobleme sorgt. Dieser wurde durch eine nicht dokumentierte Änderung im Push-System hervorgerufen. Außerdem können mit appgefahren 7.0.7 Videos auf dem iPhone auch korrekt im Querformat abgespielt werden. Am Montag sollte das Update verfügbar sein.
+++ 7:02 Uhr – Apple: Neuer Store gegenüber von Samsung +++ WSJ berichtet, dass Apple einen neuen Store neben dem Hauptquartier von Samsung in Seoul eröffnen möchte.
+++ 7:01 Uhr – Apple: Karten-App bald im Web verfügbar +++ Die Karten-App von Apple wird bald per Webbrowser erreichbar sein. Erste Links öffnen nicht mehr die Karten-App, sondern zeigen eine Vorschau im Browser an.
+++ 6:58 Uhr – Apple: Startup Tuplejump gekauft +++ TechCrunch berichtet, dass Apple das Startup Tuplejump gekauft hat. Das Unternehmen beschäftigt sich mit dem Thema “Maschinelles Lernen” und könnte bei der Weiterentwicklung von Siri helfen.
+++ 6:56 Uhr – Video: Apple Leder Case im Video +++ Das neue Leder Case für das iPhone 7 und 7 Plus wurde überarbeitet und bietet untere anderem verbesserte Tasten.
(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)
+++ 6:54 Uhr – Apple: Hermès Werbespot mit der Apple Watch +++ Für die Hermès-Edition der Apple Watch 2 gibt es jetzt einen ersten Werbespot. (YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 23. September (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.0.2 für iPhone und iPad

iphone7-family

Heute hat Apple ein Update für iOS 10 veröffentlicht. Ohne Beta-Test, weder für Entwickler noch öffentlich, wurde iOS 10.0.2 herausgebracht. Die neue Version behebt laut Hersteller lediglich zwei Bugs, Apple empfiehlt die Aktualisierung dennoch allen Nutzern. Kopfhörer gehen wieder Nur zwei Fehler hat Apple in iOS 10.0.2 behoben, das heute für iPhone, iPad und iPod (...). Weiterlesen!

The post Apple veröffentlicht iOS 10.0.2 für iPhone und iPad appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 10.0.2

Ios 10 0 2 UpdateApple hat iOS 10.0.2 veröffentlicht. Das Update behebt dem „Beipackzettel“ zufolge verschiedene Fehler und verbessert zudem die Stabilität der aktuellen iOS-Version auf iPhone und iPad. Konkret geht Apple mit dem Update unter anderem das Problem mit der „eingeschlafenen“ Fernbedienungstaste bei Verwendung von über Lightning verbundenen Ohrhörern am iPhone 7 und iPhone 7 Plus an. Zudem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.2 behebt Kopfhörer-Fehler

Apple hat soeben ein Update für iOS 10 veröffentlicht. Es behebt zwei Fehler und ist demzufolge nicht sehr groß im Download. Keine 60 MB müssen heruntergeladen werden. Unter anderem wurde der Kopfhörer-Bug behoben, bei dem die Fernbedienung zeitweise nicht mehr funktionierte.

Ein kleines Update

Jeder, der ein iPhone oder iPad besitzt, das mit iOS 10 betrieben wird, kann ab sofort auf iOS 10.0.2 aktualisieren. Apple hat das Update gerade veröffentlicht. Es gibt zwei behobene Fehler, die Apple in der Liste der Änderungen benennt: Eine bezieht sich auf den Lightning-Kopfhörer-Bug, bei dem die Fernbedienung nicht mehr funktionieren kann. Apple empfahl bislang, die Verbindung zu trennen und neu aufzubauen. Der zweite Fehler, der nun nicht mehr existiert, betrifft die iCloud-Fotomediathek. Bei deren Aktivierung konnte die Fotos-App abstürzen. Laut Apple betraf das aber nur „manche Nutzer“, wobei das auch eine Beruhigungsspritze sein kann. Genaue Erkenntnisse, wie weit der Bug verbreitet war, gibt es nicht. Das Update ist entsprechend der übersichtlichen Änderungen relativ klein. Keine 60 MB müssen heruntergeladen werden. Ein Neustart wird dennoch fällig und für ein Update direkt auf dem Gerät wird ein entsprechend voller Akku benötigt. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Schlagring-Cover für das iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Schlagring-Cover für das iPhone 4(S) ab 5.50 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Sicher nicht so richtig praktisch.

Auch nicht wirklich günstig.

Aber mit Sicherheit originell !!!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple veröffentlicht iOS 10.0.2

Eine gute Woche nach der Veröffentlichung von iOS 10 (eigentlich war es da schon iOS 10.0.1) hat Apple am heutigen Abend das erste kleine Update für das neue Betriebssystem freigegeben. iOS 10.0.2 kümmert sich dabei um die ersten bekannt gewordenen Kinderkrankheiten von iOS 10. Mit dabei ist auch ein Bug, der dazu führen konnte, dass die Kabelfernbedienung an den neuen Lightning-EarPods nach einer kurzen Zeit des Musikhörens plötzlich ihren Dienst einstellte und diese erst aus- und anschließend wieder eingestöpselt werden mussten, damit die Fernbedienung wieder funktionierte. Ebenfalls behoben wurde ein Fehler mit der Fotos-App, die bei manchen Nutzern abstürzte, wenn man die iCloud Fotomediathek aktivierte. iOS 10.0.2 kann ab sofort auf allen unterstützten Geräten OTA geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 23.9.16

Bildung

WP-Appbox: HEBREW - So Simple! | PrologDigital.com (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CLAS Student GDCP (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: BookMarkable (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Onion VPN with Tor (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Manico (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Compress Lite (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: SuperTab for Facebook (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: IP Scanner (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: BinaryClock (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Memory Clean 2 - Monitor and Free Up Memory (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Owly - Display Sleep Prevention (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: App Icon & Splash Kit (Kostenlos+, Mac App Store) →

Nachrichten

WP-Appbox: Twitter (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Droplr (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: AppBox for Dropbox - Upload & download files (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: CloudApp (Kostenlos+, Mac App Store) →

Reisen

WP-Appbox: ViViWo enjoy virtual tourism, art and shopping (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: A Boy Adventure (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: World Racing Champs (Kostenlos, Mac App Store) →

Sport

WP-Appbox: Strobe Image Maker X (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Video Player vGuruSoft - Play HD Multimedia Files! (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Miss Giraffe the Farmers Calf (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Sero (formerly iBlink Radio) (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Fast Slideshow - Images & Music (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: FlixMaster: Netflix edition for watching movies (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Moon Invoice Pro – Invoice, Estimate & Cloud Sync (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Newton (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehlerbehebungen: Apple legt iOS 10.0.2 nach

Shortnews: Apple hat eben iOS 10.0.2 veröffentlicht. Das Software-Update soll eine Reihe von Problemen beheben, die Nutzer in der jüngsten Zeit meldeten.

iphone-lockscreen-ios-10

Dazu gehört beispielsweise ein Fehler, der dazu führte, dass die neuen Lightning-EarPods beim iPhone 7 nicht richtig funktionierten. Teilweise setzte die Bedienung für Lautstärke aus.

Auch um andere, kleinere Softwarefehler kümmert sich das Update: App-Erweiterungen führten stellenweise zu Abstürzen und die iCloud Foto-Mediathek streikte bei einigen Nutzern.

iOS 10.0.2 kann over-the-air in den Einstellungen heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.0.2 für alle User da, behebt diverse Fehler

Apple haben soeben iOS 10.0.2 für alle Nutzer veröffentlicht.

Die neue Version kümmert sich um Fehlerbehebungen und eine bessere Stabilität. Konkret hat Apple einen Audio- und Kopfhörer-Bug mit iOS 10.0.2 besetigt. Das Problem sorgte dafür, dass sich Köpfhörer zwischenzeitlich nicht bedienen ließen. Auch ein Fehler in Photos ist behoben: Einige User hatten bemängelt, dass die Photos-App crasht, wenn die iCloud-Fotobibliothek geöffnet wird.

iOS Entwickler MacBook iPhone


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Fujitsu warnt vor Datenverlust bei PDF-Dateien

SnapScan

Bei der Bearbeitung von PDFs, die mit ScanSnap erstellt wurden, drohen verschiedene Probleme bis hin zum Datenverlust, erklärt der Hersteller. Dies sei durch die PDF-Engine von macOS 10.12 bedingt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slo-Mo Video: Apple Watch 2 Lautsprecher spuckt Wasser aus

Mit der aktuellen Apple Watch Generation ist Apples Smartwatch erstmals nicht nur vor Spritzwasser sicher, sondern auch auf bis zu 50 Meter wasserdicht. Damit ist der Swimmingpool-Einsatz oder die Badewannen-Ausszeit kein Problem für die Apple Watch Series 2.

Apple Watch 2

Neben einem wasserdichten Gehäuse, hatte sich Apple einen besonderen Kniff für die Lautsprecheröffnungen ausgedacht, den wir nun auf einem Slow-Motion Video begutachten dürfen.

Technisch setzt die Lösung auf einen Schwingspulenmotor, der einen bestimmten Ton erzeugt und das Wasser so in Bewegung setzt. Apple muss für die Umsetzung kein zusätzliches Equipment in die Uhr integrieren und spart somit wertvollen Platz. Eine clevere Technik, die sich Apple auch amtlich als Patent absichern lassen hat.

18345-16920-160920-speaker-l

Damit die Apple Watch nach dem Wasserkontakt wieder vollständig von dem Wasser befreit wird, muss lediglich an der Digital Crown gedreht werden. Anschließend ertönt ein Signal, welches den Lautsprecher von dem Wasser befreit indem es dieses hinauspustet. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Studio Wireless: Kein neues Modell auf absehbare Zeit

Apples neue Geheimwaffe bei der drahtlosen Datenübertragung, der W1-Chip, ist nicht nur in den AirPods zu finden, die noch nicht auf dem Markt sind. Apple hat es auch diversen Kopfhörern der Marke Beats eingesetzt und so die Produkte aufgewertet, weil eine längere Akkulaufzeit ermöglicht wird. Einzig die Beats Studio Wireless bekamen kein neues Modell. Bis auf Weiteres soll das so bleiben – weil der W1-Chip den Kopfhörern nicht weiterhilft.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peak Design Everyday Messenger Bag im Test: Die Mutter aller Taschen

Tasche ist nicht gleich Tasche. Der Kickstarter-Hit Everyday Messenger Bag etwa stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass selbst ein so alltägliches Produkt wie eine Kuriertasche mit Innovationen aufzuwarten vermag.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Allo und die Sache mit dem Datenschutz

Als der Softwareriese Google im Mai auf der eigenen Entwicklerkonferenz Google I/O seinen neuen Messenger Allo vorstellte, wurden vor allem die Datenschutz-Optionen betont. Inkognito-Chats und selbstzerstörende Nachrichten sollten die Sicherheit erhöhen. Ab sofort ist die Anwendung im Apple App Store verfügbar und wir konnten uns einen ersten Eindruck verschaffen. Und siehe[...]

Der Beitrag Google Allo und die Sache mit dem Datenschutz erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute am Apple Music Festival: John Newman und Calvin Harris

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Halbe Million Geräte in den USA ausgetauscht

Samsung Galaxy Note 7: Halbe Million Geräte in den USA ausgetauscht auf apfeleimer.de

In Bezug auf das Samsung Galaxy Note 7 hat es bekanntlich eine große Kontroverse mit explodierenden Akkus gegeben, bei denen Samsung einen Umtausch hat vornehmen müssen. Mittlerweile ist bekannt, wie viele Devices alleine in den USA umgetauscht werden mussten.

Samsung Galaxy Note 7: 500.000 Geräte in den USA ausgetauscht

Laut Samsung wurden mehr als 500.000 Exemplare des Galaxy Note 7 in den USA umgetauscht, was natürlich erst einmal eine Hausnummer ist. Zumal es sich hierbei rund um die Hälfte aller Galaxy Note 7 handelt, die bisher in den USA verkauft worden sind.

Das ist definitiv eine Marke, die bei Samsung gar nicht gerne gesehen sein wird. Schließlich könnten alleine bisher rund 50 Prozent aller Käufer unzufrieden zurückbleiben, die beim nächsten Kauf womöglich nicht mehr auf Samsung als Marke zurückgreifen wollen.

2,5 Millionen Exemplare weltweit wurden getauscht

Alles in allem hat Samsung weltweit sogar rund 2,5 Millionen verkaufte Galaxy Note 7 zurückrufen und umtauschen müssen. Für Apple hätte es dagegen nicht besser laufen können, die Verkaufszahlen des Apple iPhone 7 Plus sollen sogar noch über denen des normalen iPhone 7 liegen.

Der Beitrag Samsung Galaxy Note 7: Halbe Million Geräte in den USA ausgetauscht erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sweets Stickers

Drücken Sie sich durch diese süßen Sticker aus. Gefühle: Liebe, Lächeln, Essen, Kaffee, Bestätigung, Langeweile, Schlaf, Müdigkeit, Traurigkeit. 
Sie können diese Sticker auf verschiedenste Art und Weise in Ihre Nachrichten einbinden – als Reaktion auf Gesprächsblasen, Bilder oder sogar als Reaktion auf andere Sticker. Alle unsere Sticker werden regelmäßig aktualisiert. Diese Updates sind für Sie kostenlos.

WP-Appbox: Sweets Stickers (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Google will Twitter zum x-ten Mal kaufen – und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Google will angeblich Twitter kaufen. Zum wievielten Mal eigentlich? Das Gerücht kennen wir seit Monaten Jahren. Aktuell wird es – mal wieder – neu belebt. Ob es diesmal endlich stimmt, wird sich zeigen.

Google — die offizielle Suche-App Google — die offizielle Suche-App
(16)
Gratis (universal, 124 MB)

Minecraft Pocket Edition: Zwölf neue Gratis-Skins, nur bis zum 3. Oktober als Download in der App verfügbar, beleben das Kultspiel wieder einmal aufs Neue.

Minecraft: Pocket Edition
(21)
6,99 € (universal, 150 MB)

minecraft_episode-8

Facebook Messenger: Der Chat des sozialen Netzwerks erhält eine Umfrage-Funktion. Dieses Feature startet allerdings erst nur in den USA.

Messenger Messenger
(54)
Gratis (universal, 206 MB)

Takeoff: Im beliebten Flugzeug-Simulator können zum aktuell reduzierten Preis nun neue Missionen auch mit Wasserflugzeugen geflogen werden.

Take Off - The Flight Simulator Take Off - The Flight Simulator
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 1224 MB)

Space Marshals 2: Erstmals ist das großartige Weltraum-Abentuer reduziert, von 5,99 Euro auf 3,99 Euro.

Space Marshals 2 Space Marshals 2
(23)
5,99 € 3,99 € (universal, 520 MB)

Star Wars – Uprising: Das beliebte Rollenspiel rund um die Kult-Filme wird überraschend aus dem Store genommen. Auch Spieler, die das Game noch geladen haben, werden es nur noch bis November – dann ist Server-Aus – spielen können.

Fallout Shelter: Auch das hochgelobte Comic-Game wartet ab sofort mit einem eigenen iMessage-Stickerpaket auf.

Fallout Shelter Fallout Shelter
(15)
Gratis (universal, 931 MB)

AG Drive: Als Apples Gratis-App der Woche wurde für die kommenden sieben Tage dieses actionreiche Weltraum-Rennspiel gekürt.

AG Drive AG Drive
(17)
Gratis (universal, 516 MB)

Deus Ex GO: Für kurze Zeit ist das grafisch wie spielerisch geniale Puzzle-RPG rund um einen Spion 60 Prozent günstiger zu haben.

Deus Ex GO Deus Ex GO
(7)
3,99 € 1,99 € (universal, 261 MB)

App des Tages

Confide: Diese iPhone-App macht iMessage durch das automatisierte Löschen von Nachrichten sicherer als zuvor – mehr Details hier bei uns:

Confide Confide
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 20 MB)

Die besten Apps für Euer perfektes Wochenende

One More Bounce: Ein Puzzler, in dem es gilt, über eine vorgezeichnete Linie hinweg eine Kugel durch über 100 Level zu bugsieren.

One More Bounce One More Bounce
(1)
Gratis (universal, 104 MB)

Batman – The Telltale Series: Das neue Spiel um den düsteren Superhelden wurde von Telltale, Machern des beliebten Walking-Dead-Spiels, entwickelt. Ihr taucht in ihm, vor allem dank der beeindruckenden Grafik, tief in Batmans Leben ein.

Batman - The Telltale Series Batman - The Telltale Series
(11)
4,99 € (universal, 1070 MB)

Sorcery 4: Der vierte Teil der Abenteuerspiel-Reihe bringt eine neue, frei zu durchwandernde Spielwelt mit vielen Dialogen, Rätseln und Kämpfen.

Sorcery! 4 Sorcery! 4
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 443 MB)

Huetopia: Ein farbbasierter Puzzler mit minimalistischer Grafik, der mit einfacher Steuerung sofort in den Bann zieht.

Huetopia Huetopia
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 9.7 MB)

Tons of Bullets: Als Ninja jagt Ihr als Spieler in diesem trashigen 2D-Platformer durch labyrinthische Level – Kugelhagel inklusive.

Tons of Bullets! Tons of Bullets!
(1)
1,99 € (universal, 69 MB)

Slip Away Mystify: Dieser Arcade-Puzzler hat eine Qualle als Protagonisten, welche durch futuristische Level, die an Biotope erinnern, geleitet wird.

Slip Away Mystify Slip Away Mystify
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 133 MB)

Disco Party: Lasst auf 60 Ebenen unterschiedliche Charaktere zu Tanzmusik durch die Level steppen.

Disco Party Disco Party
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 241 MB)

Faily Rider: Der Nachfolger des Gratis-Hits Faily Brakes lässt den Helden Phil Faily jetzt mit einem Motorrad ohne Bremsen durch die Landschaften schlingern.

Faily Rider Faily Rider
(5)
Gratis (universal, 100 MB)

Sticklings: Hier werden kleine Strichmännchen mit Bubbleheads durch Puzzle-Level geführt.

Sticklings Sticklings
(2)
0,99 € (universal, 145 MB)

Primordia: In einer von Robotern beherrschten Welt streunt der nach einer Antwort forschende Androiden Horatio umher, dessen Voiceover bei Dialogen von Schauspieler Logan Cunningham eingesprochen wurde.

Primordia Primordia
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 1467 MB)

Night Terrors – The Beginning: Ein Horror-Spiel mit Augmented Reality-Funktionalität. Für nur 99 Cent.

Night Terrors: The Beginning
(2)
0,99 € (iPhone, 90 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak für iPhone 7 existiert, aber nur privat

Das iPhone 7 ist gerade einmal eine Woche auf dem Markt und schon gibt es den ersten Jailbreak für das Gerät. Einem Nachwuchs-Programmierer ist es gelungen, das Sicherheitssystem auszuhebeln. Er gibt an, dass es Apple gelungen sei, die Sicherheit weiter zu verbessern, aber komplett sicher sei das Gerät noch nicht.

Keine Veröffentlichung zu erwarten

Der Programmierer Luca Todesco aus Italien hat es geschafft, das iPhone 7 mit einem Jailbreak zu versehen. In dieser Woche hat er ein Foto von dem Erfolg auf Twitter veröffentlicht. Nun sprach er etwas ausführlicher mit Motherboard. Demnach habe Apple die Sicherheit beim iPhone 7 tatsächlich verbessern können. Aber dennoch ist es ihm gelungen, die Schranken zu öffnen. Todesco geht nicht davon aus, dass es Apple jemals hinkriegen wird, ein unknackbares Smartphone auf den Markt zu bringen. Es sei lediglich eine Frage des Aufwands, aber grundsätzlich könne man wohl jegliches System knacken.
Mit einer Veröffentlichung seitens Todesco ist hingegen nicht zu rechnen. Wie er den Jailbreak vollbracht hat, will er nicht verraten. Erst, wenn Apple ein Update dafür veröffentlicht, könnte er sich vorstellen. Details an die Öffentlichkeit zu tragen. Der letzte öffentliche Jailbreak ist jener für iOS bis 9.3.3, der aber nur auf 64-Bit-Geräten funktioniert und selbst da nur semi-tethered ist. Dafür muss eine manipulierte App aufgerufen werden. Nach einem Neustart muss jene App erneut gestartet werden. Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„One More Bounce“ neu im AppStore: nur noch eine Runde bouncen…

Nur wenige Wochen nach dem Release von One More Jump (AppStore) hat SMG Studio bereits sein nächstes Spiel im AppStore veröffentlicht: One More Bounce (AppStore).

Auch dieses neue Spiel der „One More“-Reihe ist ein werbefinanzierter Gratis-Download, unterscheidet sich beim Gameplay aber durchaus von den bisherigen Titeln der Reihe. In insgesamt 108 Leveln ist es eure Aufgabe, die Zielflagge zu erreichen. Wie? Indem ihr einen kleinen Ball über aufs Display eingezeichnete Trampoline durch die immer schwierigen Röhren in Richtung Levelziel springen lasst.
One More Bounce für iOS
Per simpler Wischer zeichnet ihr die Sprunglinien auf das Display. Hierbei sind die Platzierung und natürlich die Richtung wichtig. Je schräger ihr die Linie zeichnet, desto flacher springt der Ball auch wieder ab. Je waagerechter sie hingegen ist, desto mehr springt er in die Höhe.

One More Bounce bietet mehrere Modi

Auf diese Weise gilt es nun also, Schritt für Schritt in Richtung Zielflagge zu bouncen, ohne Boden und Decke sowie Hindernisse zu berühren. Dafür sind Feingefühl und Augenmaß erforderlich, um eben nicht zu kollidieren und um nebenbei noch die drei Diamanten, die unterwegs verstreut sind, einzusammeln. Mit ihnen könnt ihr weitere Charaktere und Farbwelten freischalten.
One More Bounce für iOS
Neben den 108 Level (weitere Level sollen jeden Monat folgen) bietet One More Bounce (AppStore) auch einen Endlos-Modus, tägliche Herausforderungen und ein tägliches Endlos-Level. Für genug Umfang ist in diesem wieder durchaus unterhaltsamen Gratis-Download von SMG Studio also gesorgt.

One More Bounce iOS Trailer

Der Beitrag „One More Bounce“ neu im AppStore: nur noch eine Runde bouncen… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modell A1844: Mysteriöses Apple Gerät bei der FCC aufgetaucht

Apple LogoWas ist das Modell A1844? Diese Bezeichnung ist bei der FCC in den USA aufgetaucht und nun geht das Rätselraten los. Eine Vermutung jedoch, scheint alles andere als abwegig.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Google denkt über Twitter-Kauf nach

Shotnews: Google kann soziale Netzwerke einfach nicht. Das weiß man.

Mit Google+ wollte der Internet-Riese seinen Nebenbuhler Facebook direkt angreifen und scheiterte kläglich an der blauen Übermacht aus dem Silicon Valley. Doch in Zukunft möchte man es erneut versuchen, mit einem anderen Ansatz.

shutterstock_366374858

fyv6561 / Shutterstock.com

Wie CNBC berichtet, bestehen konkrete Pläne, das soziale Netzwerk Twitter zu kaufen. Schon in naher Zukunft will Google ein Angebot vorlegen, heißt es in dem Bericht. Twitter wäre für den Such-Gigant eine Option, um an Informationen darüber zu gelangen, worüber die Menschen gerade sprechen und um passende Anzeigen auszuspielen.

Schon in der Vergangenheit wurde viel über die Zukunft des Kurznachrichtendienstes spekuliert. Im August haben wir mit euch über eine ganze Reihe an potenziellen Käufern neben Google gesprochen:

Microsoft könnte die Technologien für einen Livestream von Informationen in Skype oder dem neu erworbenen LinkedIn verwenden oder den Microblogging-Dienst direkt in künftige Windows-Versionen integrieren.

Salesforce. Der Cloud-Computing-Spezialist könnte Twitter auf den Businessbereich fokussieren, um seine Produktlinie zu erweitern.

Amazon könnte ebenfalls nach neuen Apps suchen, um die Online-Verkäufe anzukurbeln und die Cloudgeschäfte zu auszubauen.

Facebook könnte seine Marktposition stärken.

Apple könnte Twitter in seinen Messenger integrieren und mit Twitter endlich ein Standbein in den Sozialen Netzwerken sichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2: Wenn der Lautsprecher Wasser spuckt

Apple Watch Wasser HeaderDie Apple Watch Series 2 ist entsprechend der ISO Norm 22810:2010 wasserdicht bis 50 Meter. Damit ist sie Apple zufolge für Aktivitäten in flachem Wasser wie Schwimmen in einem Pool oder im Meer geeignet, sollte aber nicht beim Sporttauchen, Wasserski oder bei anderen Wasseraktivitäten mit hohen Geschwindigkeiten oder in tieferem Wasser verwendet werden. Im Laufe der Präsentation der Uhr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Backups mit iOS 10 schlechter geschützt als mit iOS 9

Die Hacker des in Moskau ansässigen Unternehmens ElcomSoft haben bei Ihrer Untersuchung von iOS 10 eine fragwürdige Algorithmus-Änderung bei der Verschlüsselung von iTunes-generierten Backups entdeckt. Bei der Erstellung eines Kennwort-geschützten Backups über iTunes am Mac oder Windows hat Apple offenbar den Schutz abgesenkt, indem das vergebene Kennwort nicht mehr mit dem starken PBKDF2 und 1...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple treibt Entwicklung eines Siri-Lautsprechers angeblich voran

Amazon Echo

Apple-Mitarbeiter testen einem Bericht zufolge erste Prototypen eines vernetzten Lautsprechers, der teils mit Gesichtserkennungssensoren ausgerüstet sei. Die Bedienung erfolge ebenso wie bei Amazon Echo auf Zuruf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Badland: Frogmind-Entwicklerteam wurde vom Freemium-Spezialisten Supercell übernommen

Das Unternehmen Supercell dürfte vielen von euch durch den Spieletitel Clash of Clans bekannt sein. Nun haben sie sich die Dienste der Badland-Entwickler gesichert.

Frogmind Supercell

Im unternehmenseigenen Blog von Frogmind, dem Team hinter dem App Store-Erfolg Badland (App Store-Link) und Badland 2 (App Store-Link) berichten die Verantwortlichen nun von Veränderungen im Firmengefüge. War der Indie-Entwickler bisher darauf aus, das eigene Team organisch wachsen zu lassen und langsam fähige Talente anzuheuern, um so weitere Inhalte für Badland und schließlich auch Badland 2 zu veröffentlichen, berichtet man nun von einer zeitgleichen zweiten Strategie, die auf das Free-to-Play-Konzept ausgelegt ist.

Bereits während der Entstehungsphase von Badland 2 hat man sich bei Frogmind um alternative Freemium-Konzepte gekümmert, wohl auch in dem Wissen, in welche Richtung der Mobile Gaming-Markt aktuell tendiert. „Wir wissen, dass der Wechsel vom Premium- in den F2P-Sektor kein leichter ist, aber nach erhellenden 1 1/2 Jahren voller verworfener Prototypen haben wir etwas gefunden, das uns zufrieden gestellt hat“, so das Frogmind-Team im Blogeintrag. „Wir haben mit der Entwicklung von drei neuen Spielen begonnen, auf die wir sehr stolz sind und es kaum erwarten können, sie im nächsten Jahr zu veröffentlichen.“

Im Zuge dessen entstand auch die Zusammenarbeit mit dem großen Spiele-Entwickler Supercell, die laut Angaben der Frogmind-Entwickler starkes Interesse an den neu entwickelten Titeln des Indie-Teams hatte. „Durch die Zusammenarbeit mit dem weltweit größten Entwickler von mobilen Spielen können wir wertvolle Hilfe und Informationen bekommen“, berichtet das Frogmind-Team. „Mit Supercell im Hintergrund werden wir langfristiger planen und unsere Spiele noch ambitionierter entwickeln können. Diese ideale Kooperation wird von großem Vorteil für unsere zukünftigen Spiele und die Nutzer sein.“

Supercell übernimmt 51 Prozent der Frogmind-Anteile

In Zukunft werden sich die Firmenanteile auf Supercell mit 51 Prozent und Mitarbeiter von Frogmind mit 49 Prozent aufteilen. Ebenfalls angekündigt wird eine Weiterführung der unabhängigen Entwicklung von eigenen Frogmind-Spielen. „Durch die unabhängige Weiterführung werden unsere Spiele auch weiterhin Frogmind-Spiele mit ihrer eigenen DNA sein“, sagen die Verantwortlichen.

Gleichzeitig klingt eine Aussage aber nicht danach, dass es weiterhin großartige Premium-Titel aus dem gleichen Studio geben wird. „Supercell versteht unsere Entwicklerkultur und die Art und Weise, wie wir Spiele kreieren. Diese Kultur ist vergleichbar mit ihrer eigenen – kleine, talentierte, unabhängige Entwickler-Teams ohne mittleres Management, die das Ziel haben, die besten Spiele der Welt zu machen.“ Schaut man sich Flaggschiff-Apps von Supercell wie Clash of Clans, Hay Day oder Boom Beach an, weiß man auch, in welche Richtung Frogmind wohl schon bald tendieren wird.

Der gesamte Blogeintrag von Frogmind-CEO Johannes Vuorinen findet sich in englischer Sprache zum Nachlesen hier.

Foto: frogmind.com

WP-Appbox: BADLAND (2,99 €, App Store) →


WP-Appbox: BADLAND 2 (3,99 €, App Store) →

Der Artikel Badland: Frogmind-Entwicklerteam wurde vom Freemium-Spezialisten Supercell übernommen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFoto Stitcher – Schneller Panorama-Maker

Wenn Sie Fotos, die mit Kamera, Scanner oder dem Smartphone gemacht wurden, zu Panoramabildern mit hoher Auflösung machen wollen, sollte der automatische Panorama-Maker für Mac Ihre Wahl sein. 

Eine automatische Auswahl nach Gruppen und automatisches Zusammenheften machen es einfach, Bilder auszurichten. Kein manuelles bewegen von Bildern, die automatische Belichtung, Linsenkorrektion und die automatischen Zuschneide-Algorithmen erstellen eine atemberaubende Panorama Fotographie. 

Verschiedene Stitching-Verfahren werden benutzt um die Leistungsfähigkeit der Digitalkamera und anderen Geräten zu erweitern. Egal ob Sie das Sichtfeld mehrmals horizontal, vertikal oder kachelartig erweitern müssen, Sie können sogar 360° Panoramas in hoher Auflösung erstellen.

Unterstützt alle der üblichen Fotoformate, sowie die RAW-Dateien verschiedener Kameratypen, inklusive Canon, Epson, Fuji, Nikon, Olympus, Sony und andere gängigen Kameratypen. Es ist die beste Alternative zu Nikon Panorama Maker. Außerdem können Sie Panoramas als TIFF, JPEG oder JPEG-2000 Dateien exportieren.

Wenn Sie Ihre Panorama Fotographie zusätzlich bearbeiten müssen, können Sie die Datei ausrichten und in den richtigen Winkel drehen, die Helligkeit, den Kontrast, den Farbton, und die Sättigung anpassen, um eine fantastische Panoramadatei zu erstellen. Fügen Sie Rahmen und Texte nach Ihrem Wunsch zu dem Panoramafoto hinzu.

Der Panorama Viewer unterstützt auch manuelles Ausrichten und Anpassen. Er bietet Ihnen die Möglichkeit die Panoramafotos auf dem Computer zu speichern oder online auf Facebook, Twitter und anderen Sozialen Medien zu teilen. Es sollte die beste Panorama App für Mac sein.

Funktionen:
• Die automatische Auswahl kann Fotos erkennen, auswählen und intelligent zu Gruppen zusammenstellen. 
• Fügt perfekt und nahtlos 3 oder mehr Bilder zu Panoramas zusammen. 
• Erstellt 360° Panoramas in hoher Auflösung.
• Stellt 4 klassische Stitching-Methoden zur Verfügung: vertikal, horizontal, 360 Grad und Kacheln.
• Unterstützt die gängigen Bildformate JPG, JPEG, TIF und TIFF-Formate.
• Außerdem unterstützt es auch die verschiedenen RAW-Formate der gängigen Kameratypen. Es ist die beste Alternative zu Nikon Panorama Maker.
• Speichern Sie das Panorama in jedem Format, das von Ihrem System unterstützt wird, z.B. JPEG, JPEG-2000 oder TIFF.
• Der einfachste Panorama-Workshop mit einfachem Benutzer-Interface. • Fügen Sie Rahmen und Texte zur Panoramafotographie hinzu. 
• Überlappungen sind anpassungsfähig, um in die Bilder zu passen. 
• Passen Sie Farbbalance, Belichtung, Stufen, Helligkeit, Kontrast und weiteres an. 
• Automatischer Zuschneide-Algorithmus. 
• Ausrichten und Rotieren von Panoramas nach Ihren Wünschen mit dem Panorama Viewer.
• Optimieren Sie CPU und GPU Leistung und machen Sie die Stitching-Geschwindigkeit so schnell wie noch nie, ohne Qualitätsverlust.
• Exportieren Sie als JPG, TIFF und PNG-Formate.
• Die Überlappungen sind anpassbar, um perfekt in das Bild zu passen. 
• Präzises Farb-Handling. Das Ergebnisbild ist im gleichen Farbraum wie das Ausgangsbild. 
• Teilen Sie das Panorama online über Facebook, Twitter, Flickr und andere Soziale Medien oder speichern Sie das Panorama auf dem Computer.

WP-Appbox: iFoto Stitcher - Schneller Panorama-Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige und gute Filme bei iTunes: Bridge of Spies, Kill the Boss, Interstellar und mehr

Auch am heutigen Freitag bietet Apple wieder günstiges Film-Futter für das anstehende Wochenende über seinen iTunes Store an und macht damit unter anderem auch Amazon mit seinem Wochenend-Film-Angebot Konkurrenz. So lässt sich bei iTunes momentan als "Film der Woche" das Drama Louder Than Bombs für nur € 0,99 ausleihen. Nur übers Wochenende bekommt man zudem den FSpielberg-Streifen Bridge of Spies mit Tom Hanks für nur € 6,99 in HD-Qualität. Ebenfalls günstig zum Kaufen bekommt man derzeit zudem den Thriller Die Insel mit Ewan McGregor, die Komödie Rush Hour mit Jackie Chan, den Schwarzenegger-Film Eraser, den Katastrophen-Film Poseidon und die Komödien Kill the Boss, Miss Undercover und Austin Powers in Goldständer (alle je € 3,99 bei iTunes).

Auch in dieser Woche möchte ich zudem wieder einige ganz persönliche Empfehlung aussprechen:

  • Tango & Cash (€ 3,99 bei iTunes) mit Sylvester Stallone und Kurt Russel - ein echter Klassiker!
  • Young Guns (€ 5,99 bei iTunes) mit Kiefer Sutherland und Charlie Sheen - der vielleicht beste moderne Western überhaupt!
  • Young Guns II - Blaze of Glory (€ 7,99 bei iTunes) - steht dem ersten Teil in nichts nach!
  • Spiel mir das Lied vom Tod (€ 5,99 bei iTunes) - DER Klassiker unter den Western!
  • Moonwalker (€ 5,99 bei iTunes) mit Michael Jackson - der King of Pop bleibt unvergessen!
  • Interstellar (€ 5,99 bei iTunes) mit Matthew McConaughey - fesselnd vom Anfang bis zum Ende!

Einen Tick teurer, dafür aber topaktuell steht im iTunes Store zudem inzwischen auch die Videospiel-Adaption Warcraft: The Beginning zum kaufen (€ 13,99 im iTunes Store) bereit. Apple nimmt dies zum Anlass und präsentiert in einer Sondersektion eine Auswahl weiterer Videospiel-Verfilmungen, darunter die Komödie Pixels (€ 6,99 im iTunes Store) mit Adam Sandler und Kevin James, sowie Tomb Raider - Lara Croft und Tomb Raider - Die Wiege des Lebens (je € 9,99 bei iTunes) mit Angelina Jolie und viele mehr. Somit sollte auch an diesem Wochenende wieder etwas für jeden Geschmack dabei sein. Viel Spaß!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri für Zuhause: Amazon Echo-Konkurrent von Apple soll getestet werden

Amazon Echo ist ein Gerät, das Sie sich Zuhause hinstellen können. Es wird den Gesprächen lauschen und auf sein Signal warten. Danach kann es Fragen beantworten, die Hausautomatik steuern oder Dinge bei Amazon bestellen. Apple soll sowas ebenfalls planen, hieß es jedenfalls in Gerüchten. Die stationäre Siri als Ergänzung zu Apple TV und HomeKit soll sich jetzt in der Prototyp-Phase befinden, wie ein Bericht nahelegt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mysteriöses neues Gerät von Apple wurde zertifiziert

Ein bisher unbekanntes Apple-Gerät hat die FCC-Zertifizierung bestanden.

Die FCC ist die US-Zulassungsbehörde für elektronische Geräte. Bisher ist jedoch nicht bekannt, worum es sich bei dem mysteriösen Produkt genau handelt.

Jedoch ist ersichtlich, dass das Gerät Bluetooth und NFC unterstützen wird. Außerdem wird relativ wenig Strom verbraucht, nämlich 100 – 700 mAh und 5,5 – 13,2V. Desweiteren befinden sich an der Unterseite Torx-Schrauben.

36612173 - abstract design of white powder cloud against dark background
36612173 – abstract design of white powder cloud against dark background

Unbekanntes Apple-Gerät FCC-zertifiziert

Worum es sich bei dem aufgetauchten Gerät handelt, kann jedoch aktuell noch nicht gesagt werden, wie 9to5Mac berichtet. Erste Spekulationen gehen dahin, dass es ein Apple TV mit 4K-Unterstützung sein könnte.

Andere Quellen sprechen jedoch von einem Apple-Konkurrenten zu Amazon Echo, Google Home und Co. Alle Infos zu einem vermeintlichen Siri-Speaker findet Ihr hier bei uns (Foto: 123rf-Avesun).

apple-fcc


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hacker erklären: Apple macht iTunes-Backups mit iOS 10 unsicherer

Shortnews: Interessante Aussage der russischen Sicherheitsfirma ElcomSoft. In einem dedizierten Blogeintrag machen die Experten darauf aufmerksam, dass Apple das lokale iTunes-Backup mit iOS 10 etwas unsicherer macht, als zuvor.

Der Grund liegt in einem neuen Algorithmus, der bei bestimmten Methoden zur Passwort-Verifizierung eingesetzt wird. Dieser ist dafür verantwortlich, die im Backup gespeicherten Passwörter zu „Hash“ zu verschlüsseln, also zu einer Folge aus Zahlen und Buchstaben. Hacker versuchen dann durch Probieren herauszufinden, wie das Passwort lauten könnte. Heißt: Je komplexer der Algorithmus, desto schwieriger die Rückwärtssuche.

shutterstock_76947934

Bild: Shutterstock

Doch mit iOS 10 hat Apple das System so verändert, dass es 2500 Mal schneller gehen würde, das Passwort zu hacken – auf einem hohen Niveau. Allerdings auch nur dann, wenn der Angreifer direkt am Computer ist, auf dem ihr das lokale Backup hinterlegt habt. Dennoch verwundert es, dass Apple dieses Risiko in Kauf nimmt, wohlwissend, dass es auf dieser Welt genug Leute gibt, die Cupertinos Sicherheitssysteme knacken wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Bluetooth-Kopfhörer Erfahrungsbericht

Anfang September ist das neue iPhone 7 erschienen und es wurde viel über den fehlenden Kopfhöreranschluss geschimpft.

Wir haben diese Neuerung als Anlass genommen, uns nach kabellosen Alternativen umzusehen und präsentieren euch heute angesagtesten kabellosen Bluetooth-Kopfhörer für euer iPhone 7 – natürlich auch für ältere Modelle oder euren Mac.


Mit dabei haben wir die bekanntesten Marken aus dem Audio-Bereich. – Wo findet man schon Beats, Bose, Bang & Olufsen, Sennheiser und Teufel nebeneinander?

Los geht’s…

Beats solo²wireless

Beats solo2wireless - Bluetooth KopfhörerGehyped von diversen Künstlern und natürlich Apple selbst, eilt den Beats ihr Ruf voraus.
Zuletzt wurden die Beats solo²wireless von der Stiftung Warentest zum Testsieger in der Kategorie Bluetooth-Kopfhörern gekürt.

So waren die Erwartungen bei den Beats solo²wireless besonders hoch, doch ein Sprichwort besagt schon; “Wer hoch steigt, fällt auch tief“.

Spoiler: gute Verarbeitung, mittelmäßiger Sound. – Mehr erfahrt ihr im Video.

alle Modelle, alle Farben

Beats solo²wireless Fact-Sheet

Typ:
On-ear
(ohraufliegender, kabelloser Bluetooth-Kopfhörer)
Akku:
12 Stunden Akkulaufzeit
Gewicht:
215 Gramm
Features:
Freisprechfunktion durch integriertes Mikrofon
Preis:
ca. 210 € (Stand August 2016)

alle Modelle, alle Farben

Bose QuietComfort 35

Bose QC35 - Bluetooth KopfhörerBeim Bose QuietComfort 35 (kurz QC 35) handelt es sich um einen ohrumschließenden, kabellosen Bluetooth-Kopfhörer. Er ist der erste seiner Art mit Noise-Cancelling-Technologie (Wikipedia) von Bose.

Der eingebaute Lithium-Ionen-Akku verspricht 20 Stunden Laufzeit (effektiv ca. 18) und ist per USB innerhalb von zwei Stunden voll geladen.

Die Ohrpolster des QC 35 lassen sich problemlos austauschen und können durch neue Polster und andere Farben ersetzt werden.

Selbstverständlich kann mit den QuietComfort 35 auch telefoniert werden, wobei der QC 35 beiden Seiten (Anrufer & Angerufenem) eine klare Tonqualität bietet.

Wirklich beeindruckend ist die aktive Geräuschunterdrückung. Setzt man die Kopfhörer auf und schaltet sie ein, so nimmt man seine Umgebung kaum noch wahr.

Die QC35 sehen optisch gut aus, leider hat Bose viel Plastik verarbeitet, was sie auf den ersten Blick etwas billig wirken lässt. Bei Kopfhörern in dieser Preisklasse hätte Bose besser auf alternative Materialien zurückgegriffen.

Ein weiterer Wehmutstropfen ist die im drahtlosen Betrieb immer eingeschaltete Noise Cancellation.

alle Modelle, alle Farben

Bose QuietComfort 35 Fact-Sheet

Typ:
Around-ear
(ohrumschließender, kabelloser Bluetooth-Kopfhörer)
Akku:
Lithium-Ionen-Akku, 20 Stunden Akkulaufzeit, bis zu 40 Stunden mit Kabel; wird per USB geladen; nicht austauschbar
Gewicht:
310 Gramm
Features:
ANC; Lärmreduzierung, störende Umgebungsgeräusche von einem dualen Mikrofonsystem effektiv herausgefiltert
Preis:
ca. 370 € (Stand August 2016)

alle Modelle, alle Farben

B&O Play H7

B&O H7 - Bluetooth KopfhörerDie Bang & Olufsen Play H7 sind ein Augenschmaus. ;-) Hochwertige Verarbeitung, edle Materialien und ein astreiner Sound ließen unsere Herzen höher Schlagen. Etwas enttäuscht wurden wir hingegen von der Bedienbarkeit der Kopfhörer.

Als einzige Kopfhörer in unserem Test, ließ sich bei den Play H7 der Akkus austauschen. Ist der Akku einmal leer oder kaputt, so kann man diesen problemlos durch einen neuen ersetzen.

Die H7 zeichnen sich durch eine besondere Touch-Oberfäche an der rechten Ohrmuschel aus. So kann mit Wisch- und Streichbewegungen die Lautstärke verändert, die Wiedergabe gestoppt oder gestartet und Lieder gewechselt werden können.
Leider reagierte die Lautstärkenverstellung auf unsere zärtlichen Berührungen gar nicht oder nur schwerfällig.

Touch-Funktionen erscheinen uns, ohne spürbare Knöpfe oder Rädchen zur Orientierung am Kopfhörer, ungewohnt und für diesen Anwendungszweck eher ungeeignet.

alle Modelle, alle Farben

B&O Play H7 Fact-Sheet

Typ:
Over-ear / Around-ear
(ohrumschließender, kabelloser Bluetooth-Kopfhörer)
Akku:
Batterie austausch- und wiederaufladbare Lithium-Ion-Batterie für bis zu 20 Stunden Bluetooth, ANC. Aufgeladen in 2,5 Stunden.
Gewicht:
280 Gramm
Features:
Aluminium touch interface on right ear cup; Intuitive und einfache Benutzung durch die intuitive Touch-Bedienoberfläche aus Aluminium auf der rechten Ohrmuschel
Preis:
ca. 350 € (Stand August 2016)

alle Modelle, alle Farben

B&O Play H5

B&O H5 - Bluetooth Kopfhörer

Die B&O H5 sind die einzigen kabellosen Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer in unserem Test. Wir haben getestet, ob die Größe wirklich zählt. ;-)

Problematisch bei In-Ear-Kopfhörern wie dem B&O H5 ist immer die individuelle Form der Ohren. Im Lieferumfang des H5 sind mehrere Schaumstoffaufsätze enthalten, so passen sie in jedes Ohr!

B&O Play H5 Fact-Sheet

Typ:
In-ear
(kabelloser Bluetooth-Kopfhörer)
Akku:
laut Produktbeschreibung bis zu 5 Stunden drahtlose Mobilität; aus Erfahrung sind allerdings 3-4 Stunden realistisch
Gewicht:
18 Gramm
Features:
Bluetooth 4.2, kein ANC
Preis:
ca. 250 € (Stand August 2016)

alle Modelle, alle Farben

Sennheiser Momentum 2.0 wireless

Sennheiser Momentum wireless - Bluetooth Kopfhörer Die Sennheiser Momentum wireless kommen in einem Retrolook daher und stechen durch ihre Optik zwischen allen anderen Bluetooth-Kopfhörern heraus.

Die Momentum wireless von Sennheiser verfügen, ähnlich wie die Bose QC35, über eine aktive Geräuschunterdrückung (sog. NoiseGard) und überzeugen sowohl von der Verarbeitung, als auch vom Klang.

alle Modelle, alle Farben

Sennheiser Momentum 2.0 wireless Fact-Sheet

Typ:
Around-ear
(ohrumschließender, kabelloser Bluetooth-Kopfhörer)
Akku:
Lithium-Ionen-Akku, Betriebsszeit 22 Stunden, Ladezeit ca. 3 Stunden
Gewicht:
260 Gramm
Features:
Bluetooth 4.0, NoiseGard Hybrid technology with 4 pick-up microphones
Preis:
ca. 250 € (Stand August 2016)

alle Modelle, alle Farben

Teufel AIRY

Teufel Airy - Bluetooth KopfhörerTeufel ist vielen nur aus dem Lautsprecher-Bereich ein Begriff, nur die Wenigsten wissen, dass es von Teufel auch Kopfhörer gibt und der AIRY ist einer von ihnen.

Wie Surround Sound am Mac am Mac funktioniert, haben wir bereits an den hochwertigen Produkten von Teufel erklärt, doch der Teufel steckt bekanntlich im Detail.

Der Teufel AIRY kommt, zu unserer Überraschung, soundtechnisch bei weitem nicht an die von Teufel gewohnt gute Audioqualität heran.

Wir haben den AIRY dennoch zum “Beats-Killer” gekürt. Gute Qualität mit akzeptabler bis guter Audioqualität für den günstigsten Preis in unserem Test. – Details im Video!

alle Modelle, alle Farben

Teufel AIRY direkt auf Teufel.de

Teufel AIRY Fact-Sheet

Typ:
On-ear
(ohraufliegender, kabelloser Bluetooth-Kopfhörer)
Akku:
Lithium-Ionen-Akku mit bis zu 20 Stunden Laufzeit
Gewicht:
150 Gramm
Features:
mit effektiver Außenschalldämpfung, Bluetooth 4.0 mit apt-X für kabellose Übertragung in CD-Qualität
Preis:
ca. 150 € (Stand August 2016)

alle Modelle, alle Farben

Schlussbemerkung

Unser Ziel war es nicht, ein Konkurrenzverhältnis aufzubauen und eine Kaufempfehlung auszusprechen. Wir wollen euch viel mehr die Möglichkeiten aufzeigen und einen Überblick über das Angebot geben.
Letztendlich muss sich jeder nach seinen Vorlieben, Bedürfnissen, dem Anwendungszweck und seinem Budget entscheiden.
Qualitativ nehmen sich die vorgestellten Produkte nicht viel, sie alle haben eine gute Audioqualität und sind hochwertig verarbeitet. – Die einen mehr, die anderen weniger. ;-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

O2 entschärft Drosselung: Neue Tarife immer mit mindestens 1 Mbit/s

O2: Tarife werden nur noch auf 1 Mbit/s gedrosselt

Telefónica drosselt bei den neuen O2-Tarifen für Privat- und Business-Kunden weniger stark, wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist. Bestandskunden müssen draufzahlen, wenn sie das Angebot nutzen möchten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 7 in Indien: Apple kooperiert mit Flipkart

Wie Mashable berichtet arbeitet Apple mit dem indische E-Commerce-Giganten Flipkart zusammen, um das iPhone 7 erfolgreich in Indien zu verkaufen. Der Verkaufsstart für die neue iPhone Generation findet in Indien am 7. Oktober statt.

18232-16585-iphone7-colors-l

Preisstabilität in Indien

Dank der Kooperation wird Flipkart das iPhone 7 direkt von Apple beziehen, anstatt den Weg über Drittanbieter gehen zu müssen. Im Gegenzug erhält Apple einen einflussreichen Vertriebspartner und eine Preisstabilität in Indien.

Aktuell hat Apple noch keine Lizenz für den direkt Verkauf an den Kunden in Indien. Bisher muss man in Indien über den Drittanbieter-Handel ein iPhone beziehen. Apple hatte in diesem Fall keinen Einfluss auf dem Verkaufspreis, was in einen ausufernden Preiskampf im letzten Jahr endete.

Das iPhone 6S wird beispielsweise offiziell für  63.000 INR (844.20 EUR) verkauft. Ein Verkaufspreis von 45.000 INR (603 EUR) ist jedoch keine Seltenheit. Mit der neuen Vertriebsform hat Apple nun die Möglichkeit den Verkaufspreis zu beeinflussen um ein Preisdumping bei seinen Partnern zu verhindern.

Neben den Verkauf von iPhones, beinhalte der Vertrag auch den Vertrieb von iPads und Macs. Apple ist ebenfalls mit dem E-Commerce Unternehmen Infibeam ein Abkommen für den direkten Verkauf eingegangen. Hier muss Infibeam jedoch auf die Belieferung von iPads und Macs verzichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FCC-Antrag beschreibt mysteriöses neues Apple-Produkt

Bevor technische Geräte auf den Markt kommen, müssen sie je nach Produktklasse zahlreiche standardisierte Prüfverfahren absolvieren, um dann eine Verkaufsgenehmigung zu haben. Dies macht Geheimhaltung für Hersteller umso schwieriger, denn in der Vergangenheit wurden auf diese Weise schon häufiger neue Produkte publik. Beispielsweise kursierten Apples Magic Keyboard und Magic Trackpad bereits Ta...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Installation von unsignierter Software unter macOS Sierra

Entgegen anderslautender Meldungen ist auch unter macOS Sierra die Installation von Software aus allen Quellen möglich, d. h. auch nicht von Apple signierte Anwendungen lassen sich nutzen. Für Verwirrung sorgt lediglich die Entfernung einer Gatekeeper-Einstellungsoption in dem neuen Betriebssystem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Kommen künftige Modelle zwangsweise mit dedizierter Grafik?

MacBook Pro 15 mit OS X Yosemite

Bislang verwendet Apple gerne Intels integrierte Grafik im MacBook Pro, um Strom zu sparen und um den Anteil der Komponenten, die kaputt gehen könnten, zu reduzieren. Hier könnte der Hersteller bald zum Umdenken gezwungen werden: Aus einer geleakten Roadmap von Intel-Prozessoren geht hervor, dass künftige Grafikchips womöglich gar nicht mehr schnell genug für das Vorhaben sind. (...). Weiterlesen!

The post MacBook Pro: Kommen künftige Modelle zwangsweise mit dedizierter Grafik? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PaaS: Debut für Swift 3 in IBMs Bluemix

Swift 3 gibt sein Server-Debut bei IBM Bluemix

Das erste quelloffene Major Release von Apples Programmiersprache ist kurz nach seinem Start nun auch für serverseitige Anwendungen bei Big Blue verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN-Probleme unter macOS Sierra? Das könnte helfen

Mac Wlan ProblemeVerglichen mit dem „Discoveryd“-WLAN-Debakel unter OS X Yosemite, das erst nach 250 Tagen durch die Rückkehr zu dem altbewährten Systemdienst mDNSResponder behoben wurde, könnte man meinen, die mit macOS Sierra gemeldeten WLAN-Probleme sind nicht der Rede wert. Betroffene Nutzer werden dies allerdings anders sehen. Berichten zufolge finden Sierra-Macs teilweise bei der Rückkehr aus dem Ruhezustand […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: 7 Gründe, warum wir das neue iPhone 7 lieben

Das iPhone 7 ist da! Doch was genau gibt es am neuen Apple-Smartphone zu lieben? Wir haben nach den ersten Tagen mit dem neuen Gerät dessen Stärken zusammengefasst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Zeitlupe: So trocknet die Apple Watch 2 (Video)

Die Apple Watch 2 ist unter anderem besser gegen Wasser geschützt als die Apple Watch 1.

So gibt es kleine Öffnungen im Gehäuse, aus denen Wasser, das ins Innere gelangt, abfließt.

Apple Watch Serie 2

Ein neues Video demonstriert den Vorgang, bei dem über den Lautsprecher Wasser entfernt wird, jetzt in Zeitlupe. Die Apple Watch 2, gibt es seit einer Woche. Ergänzt wurde sie heute durch den Verkaufsstart der Hermès-Edition.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vokabeltrainer Sheepman

Sheepman – Vokabeltraining, das Spaß macht.

(benötigt ein 3GS oder neueres Gerät)

Ihr kennt bestimmt Galgenmännchen? Sheepman ist der Spieleklassiker mit witzigen Animationen und vielen nützlichen Zusatz-Features.

Ratet englische oder deutsche Begriffe, um die Schafe zu retten.

Zugriff auf über 200.000 Begriffe im Online-Wörterbuch.

• Themenbasierte Vokabellisten 
• Redewendungen
• Bonusliste mit Vokabeln und Redewendungen gesprochen von Native Speakern 
• Anzeige der Übersetzungen (Dt.-Engl./Engl.-Dt.)
• Spielstatistik und Online Highscore-Liste
• Zweisprachiges Menü

Und jetzt … Rettet die Schafe!

WP-Appbox: Vokabeltrainer Sheepman (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Probleme mit Lightning EarPods

Apple hat am Montag Probleme mit den mitgelieferten Lightning EarPods bestätigt. Nutzer meldeten verstärkt, dass nach mehreren Minuten die Fernbedienung nicht mehr funktionierte und somit keine Lautstärkeänderung oder Anrufannahme mehr möglich war.

Das Problem taucht sporadisch auf und lässt auf einen Fehler in der Software entweder in den EarPods oder in iOS 10 schließen. Anwender berichten, das die Situation eintritt wenn Musik läuft und die Fernbedienung einige Minuten lang nicht genutzt...

Apple bestätigt Probleme mit Lightning EarPods
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples drängt auf baldige Markteinführung des interaktiven Siri-Speakers

Die kleinen persönlichen Sprachassistenten, die man in seinem Zuhause platzieren kann und die einen mit verschiedenen Diensten zur Verfügung stehen, haben derzeit Hochkonjunktur. Angestoßen hat diesen Trend ursprünglich Amazon mit seinem sprechenden und sprachgesteuertern Bluetooth-Lautsprecher Amazon Echo, der inzwischen auch in Deutschland ebenso vorbestellt werden kann, wie sein etwas kleineres Pendant, der Amazon Echo Dot. Auch Google hat bereits mit "Google Home" eigene Produkte in diese Richtung vorgestellt und wird sie in Kürze auf den Markt bringen. Insofern verwundern der aktuelle Bericht von Bloomberg nicht wirklich, wonach Apple sein eigenes Smart Home Device mit Siri-Anbindung lieber heute als morgen an den Start bringen würde. Dieses soll sich nun seit zwei Jahren in der Entwicklung befinden und inzwischen eine Prototyp-Testphase erreicht haben. Da Apple es jedoch noch nicht finalisiert habe, könnte man es auch noch jederzeit komplett kippen.

Ähnlich wie Amazons Echo sollen sich mit der Apple-Hardware Smart Home Gadgets wie Lampen, Lautsprecher und Thermostate per Zuruf steuern lassen. In diesem Fall dann selbstverständlich auf Basis von HomeKit. Um sich von den Konkurrenten abzuheben soll Apple angeblich auf eine bessere Mikrofon- und Lautsprechertechnologie setzen. Generell verfolge Apple das Ziel, Siri in so viele Bereiche wie möglich zu integrieren und die Sprachsteuerung innerhalb von drei Jahren komplett barrierefrei anzubieten. Um dies auch wirklich an den aktuellen Benutzer zu koppeln könnte dabei auch eine Gesichtserkennung zum Einsatz kommen, die auf den Übernahmen von Faceshift and Emotient basieren soll.

Die Siri-Hardware soll inzwischen soweit sein, dass Apple-Ingenieure diese bereits in ihrem eigenen Zuhause testen, um die tatsächliche Einsatzfähigkeit auf Herz und Nieren zu prüfen. Bloomberg weist darauf hin, dass man derzeit kein exaktes Datum voraussagen könne, wann das Gerät auf den Markt kommen könnte. Man weiß aber, dass Apple CEO das ursprüngliche iPad seinerzeit für ca. sechs Monate daheim testete, ehe es veröffentlicht wurde. Angeblich wurde das aktuelle Apple TV von Mitarbeitern ca. ein Jahr zu Hause eingesetzt, bevor es in den Verkauf ging.

Der Siri-Speaker wäre Apples erstes komplett neue Produkt seit der Apple Watch und davor dem iPad. In Cupertino erhofft man sich gerüchtehalber mit dem Gerät auch die zuletzt schwächelnden iPhone-Verkäufe wieder ankurbeln zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Prozent auf Apple-Produkte bei Conrad: Apple TV 4 für nur 139,50 Euro (Update)

Bei Conrad könnt ihr heute mit einem Gutscheincode 10 Prozent beim Kauf von Apple-Produkten sparen. Allerdings gibt es ein kleines Detail zu beachten.

Apple TV

Update am 23. September: Eigentlich sollte die Gutschein-Aktion nur am Donnerstag laufen, allerdings ist der Rabatt immer noch aktiv. Praktischerweise entfallen die Versandkosten bei Conrad heute bei allen Bestellungen ab 29 Euro.

10 Prozent Rabatt auf die sonst so preisstabilen Apple-Produkte sind schon eine feine Sache, ganz blöd sind die Kollegen bei Conrad allerdings nicht: Der heute veröffentlichte Gutscheincode ist nicht für den Kauf von iTunes-Karten, für das iPhone 7 oder die neuen AirPods gültig. Trotzdem dürften sich einige interessante Angebote finden lassen, bei denen sich der Rabatt lohnt.

  • Apple TV 4 für 139,50 Euro (zum Angebot)
  • Gutscheincode NL38APPLE im Einkaufswagen einlösen

Da wäre zum Beispiel das Apple TV der vierten Generation, das Apple im vergangenen Jahr veröffentlicht und vor einer Woche mit einem Software-Update ausgestattet hat. Die kleine schwarze Box bekommt ihr bei Conrad mit dem Gutschein für 139,50 Euro, bei Apple selbst wären für die Version mit 32 GB Speicherplatz stolze 179 Euro fällig. Im Internet-Preisvergleich kostet das Apple TV aktuell rund 155 Euro.

Ebenfalls interessant: Das erst im März veröffentlichte iPad Pro mit 9,7 Zoll Bildschirm kostet bei Conrad in allen vier Farben aktuell 779 Euro, mit dem Gutschein fällt der Preis auf gut 700 Euro (zum Angebot). Damit spart im Vergleich zu anderen Shops immerhin rund 30 Euro.

Die Aktion läuft nur am heutigen Donnerstag, wie große die Bestände sind, wissen wir nicht. Im Zweifel solltet ihr also zeitnah zuschlagen, bevor die beliebtesten Produkte ausverkauft sind. Eine Übersicht über alle Apple-Produkte bei Conrad findet ihr auf dieser Sonderseite im Online-Shop. Bitte beachtet, dass normalerweise bis 300 Euro Versandkosten anfallen. Bei Zahlung per Sofortüberweisung und für Neukunden ist der Versand ab 20 Euro kostenfrei.

Conrad Aktion

Der Artikel 10 Prozent auf Apple-Produkte bei Conrad: Apple TV 4 für nur 139,50 Euro (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einige iPhone 7 und iPhone 7 plus machen Geräusche

Wie Engadget unter Berufung auf User-Meldungen berichtet, scheinen einige der ersten Käufer des iPhone 7 und iPhone 7 plus mit merkwürdigen Geräuschen konfrontiert zu sein. Das Phänomen soll speziell unter hoher Last auftreten.

Die Geräusche, die ein Zischen oder Rauschen sein könnten, kommen besonders bei großer Last, wie sie bei Spielen oder intensiven Grafikanwendungen auftreten können, zu Tage. Das Telefon arbeitet dabei normal weiter, aber die Geräusche verwirren einige Nutzer.

Es ist...

Einige iPhone 7 und iPhone 7 plus machen Geräusche
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AnyTrans jetzt mit iOS 10 & iPhone 7 kompatibel: Dateien einfach auf den Computer übertragen

Das für den Mac und Windows verfügbare AnyTrans ist ab sofort mit iOS 10 und dem iPhone 7 kompatibel und bietet Nutzern von iPhone und iPad deutlich mehr Komfort.

AnyTrans 1

Die wichtigsten Daten rund um iPhone und iPad verwaltet man normalerweise direkt in iTunes. Da Apple aber alles so einfach wie möglich hält, hat man dort nicht unbedingt viele Möglichkeiten. Bei AnyTrans, das wir euch bereits in der Vergangenheit vorgestellt haben, sieht das anders aus: Hier bekommt man einen Zugriff auf viele Dateien, Dokumente und Informationen, die sonst in versteckten Ordnern auf dem iPhone oder iPad quasi unerreichbar sind.

  • AnyTrans für Mac & Windows kostenlos testen (zum Angebot)

Seit dem Start des neuen iOS 10 ist AnyTrans mit dem neuen Betriebssystem für iPhone und iPad kompatibel und bietet auf Mac sowie Windows einen deutlich erweiterten Zugriff auf das Dateisystem. Die Software kann kostenlos auf der Webseite der Entwickler herunter geladen und sieben Tage mit kleinen Einschränkungen ausprobiert werden.

Falls ihr Gefallen an der Software gefunden habt, könnt ihr sie direkt auf der Hersteller-Webseite kaufen (Windows/Mac). Eine persönliche Lizenz für die Nutzung auf einem Computer kostet 39,99 Euro, die Familienlizenz für alle Computer der Familie gibt es für 59,99 Euro, in beiden Fällen gibt es lebenslang kostenlose Updates. Aber was kann man mit AnyTrans überhaupt alles anstellen?

AnyTrans 2

Das sind die wichtigsten Funktionen von AnyTrans

AnyTrans sieht sich als umfassendere und offener gestaltete Alternative zum Standard-Programm iTunes, mit dem sich alle auf dem Mac bzw. Windows-PC vorhandenen Dateien problemlos auf das iPhone oder das iPad übertragen und auch sichern lassen. Weiterhin ist es möglich, ein Backup der Dateien anzulegen, um das Gerät im Bedarfsfall wiederherstellen zu können. Die Anwendung kann andersherum allerdings auch Medien vom iDevice auf den Computer übertragen, unter anderem zu iTunes oder den Inhalt direkt auf den Mac transferieren. AnyTrans versteht sich außerdem mit den Kontakten, dem Kalender, Notizen, Voicemails und Nachrichten.

Natürlich arbeitet AnyTrans eng mit iTunes zusammen, unter anderem kann in der App die gesagte iTunes Mediathek und Dateien von dort verschoben werden. Als besonderes Extra bietet die Anwendung auch einen Datei-Explorer-Modus, der die Systemordner des angeschlossenen iDevices anzeigen kann. Darüber hinaus gibt es die Option, auch von iTunes abgelehnte Videoformate auf das iPhone oder iPad zu übertragen, ohne diese vorher in kompatible Formate konvertieren zu müssen.

In der erst kürzlich veröffentlichten und für iOS 10 optimierten Version bietet AnyTrans eine etwas aufgehübschte Optik mit einer vereinfachten Navigation und kleinen Animationen, außerdem können Live Photos direkt in der App in GIF-Dateien umgewandelt werden. Was AnyTrans noch alles kann, erfahrt ihr auf dieser Info-Seite der Entwickler.

Der Artikel AnyTrans jetzt mit iOS 10 & iPhone 7 kompatibel: Dateien einfach auf den Computer übertragen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Intel-Prozessoren und was sie für künftige MacBooks bedeuten könnten

Machen wir uns nichts vor: MacBook Pro, MacBook Air, vor allem aber Mac mini und Mac Pro haben veraltete Hardware. Tim Cook hat schon anklingen lassen, dass sich das bald ändern wird. Eine Änderung in der Grafikstrategie könnte auch Apple ins Haus stehen, denn die Roadmap von Intel lässt durchsickern, dass kommende integrierte Grafikchips deutlich langsamer werden.

Integrierte Grafik zu langsam?

Im Anandtech-Forum warf eine veröffentlichte Roadmap von Intel die Frage auf, inwiefern Apple nach einer neuen Grafiklösung für MacBook Pro Ausschau halten sollte. In den 13-Zoll-Modellen hat sich Apple komplett auf die Intel-Grafik verlassen, beim MacBook Pro in 15 Zoll gibt es zumindest die Option für einen „richtigen“ Grafikchip.

Schaut man sich die Roadmap aber genauer an, stellt sich heraus, dass Intel-CPUs nach Skylake nicht mehr mit einem hinreichend schnellen Grafikchip angeboten werden sollen. Apple verwendete bislang den GT3 oder GT3e-Chip, wobei letzterer mit eigenem Speicher kam. Ab Kaby Lake ist für die Quad-Core-Prozessoren bei GT2 jedoch Schluss. Die Chips sind nur etwa halb so schnell wie die GT3. Das könnte weder dem Pro-Anspruch noch dem Bedarf an Rechenleistung für den Retina-Bildschirm gerecht werden.

Etwas besser sieht es für das MacBook Pro in 13 Zoll aus. Die Chips aus der U-Serie sollen auch weiterhin mit GT3e-Grafik-Einheiten ausgestattet werden – laut der Roadmap kommen diese aber erst im ersten Quartal 2017.

Für das MacBook Pro in 15 Zoll gibt es also zwei denkbare Optionen: Entweder muss Apple in den ungeliebten sauren Apfel beißen und sich von AMD oder nVidia einen geeigneten Grafikchip besorgen oder hoffen, dass der GT2-Chip in den neuen Prozessoren schnell genug sein wird, um alle Aufgaben zu bewältigen, die für den Laptop anstehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Mail-Erweiterung Herald: Version 7.0 unterstützt macOS Sierra

Der Entwickler Erik Hinterbichler hat die beliebte Apple-Mail-Erweiterung Herald in der Version 7.0 (acht MB, Englisch) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitlupenvideo zeigt, wie die Apple Watch 2 sich eingedrungenen Wassers entledigt

Mit der Apple Watch Series 2 hat Apple eine oft nachgefragte Funktion umgesetzt, über die sich vor allem auch Schwimmer freuen dürften. Die Rede ist natürlich von der deutlich verbesserten Wasserfestigkeit, die die erste Generation der Smartwatch noch vermissen ließ. Dabei ist Apple äußerst clever vorgegangen. Während sich die festen Gehäuseteile noch mit verbesserten Klebstoffen und Gummidichtungen vor eindringendem Wasser schützen ließen, stellten offene Bauteile, wie beispielsweise der Lautsprecher die Ingenieure vor größere Herausforderungen. Hier bedient sich Apple der Eigenschaften eines Lautsprechers, der ja bekanntermaßen mit Schall arbeitet. Diese Schallwellen werden in der Apple Watch Series 2 nun dazu genutzt, um das in die Lautsprecher eingedrungene Wasser wieder nach außen zu pressen, wie das unten zu sehende Video sehr schön anschaulich und in Zeitlupe zeigt.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Top-Apps im Sonderangebot - für Mac, iPhone und iPad

Mit DiRT Showdown (-46%), FlatOut 2 (-50%) und GRID Reloaded (-75%) sind diese Woche gleich drei Rennspiele im Sonderangebot. Wer sich für rasante Action nicht begeistern kann, hat jedoch auch reichlich Auswahl. Unter anderem gibt es die Wirtschaftsstrategie Capitalism 2 (-75%), Bilderrätsel in Der Geheimbund (-43%) und spannende Lifeline-Geschichten (-50%) zu reduzierten Preisen. Nachfolgend a...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Nutzer beklagen Verlust von Hi-DPI-Skalierung

Nachdem macOS Sierra in dieser Woche veröffentlicht wurde, treten nach und nach einige Fehler ans Tageslicht. Einer davon ist offenbar, dass das System unter bestimmten Umständen hochauflösende Bildschirme nicht mehr als solche erkennt und dann nur noch die native Auflösung anbietet. Allenfalls eine 1080p-Skalierung ist noch drin, aber keine Zwischenschritte mehr. Es muss ein Softwarefehler sein und die Anschlussart ist ebenfalls nicht wichtig.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music, Spotify & Co: Streaming schnappt sich die Hälfte des Musikmarktes

Verläuft das Jahr 2016 weiterhin wie erwartet, wird der Umsatz aus Musikstreaming-Abos wie Apple Music oder Spotify die 2-Milliarden-Dollar-Grenze überschreiten. Bereits im ersten Halbjahr waren Streaming-Angebote für die Hälfte aller Umsätze der Musikindustrie verantwortlich. Noch vor wenigen Jahren sah das ganz anders aus. Branchenvertreter feiern das Ergebnis. Seit fast 20 Jahren geht es mit dem Musikmarkt bergab, nun soll er in den USA das zweite Jahr in Folge wieder wachsen.

"Es fühlt...

Apple Music, Spotify & Co: Streaming schnappt sich die Hälfte des Musikmarktes
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Mafia III“-Ableger Rivals mit Bonus fürs Hauptspiel

Mafia Iii Rivals Mafia 3Am 7. Oktober erscheint der dritte Teil der Mafia Serie für Windows, Playstation 4 und Xbox One. Diesmal verschlägt es euch in die fiktive Stadt New Bordeaux, die dem New Orleans der späten sechziger Jahre nachempfunden wurde. Ihr schlüpft in die Rolle von Lincoln Clay, der in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen und nach seiner Rückkehr aus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notes Board

Mit der  App können Sie:
– Erstellen Sie eine Notiz mit den Anweisungen
– Überwachen Sie den Fortschritt der Aufträge
– Passen Sie Notizen nach Ihren Wünschen
– Sammelbestellungen für Projekte und Interpreten
– Senden Sie automatisch Aufträge Interpreten
– Analysieren Statistik Orderausführung

WP-Appbox: Notes Board (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet offenbar Tests mit Prototyp für Siri-Speaker

Amazon Echo bzw. Google Home: Apple hat natürlich nicht tatenlos zugesehen.

In den Labors von Cupertino soll Apple begonnen haben, einen Siri-basierten Prototypen eines intelligenten Lautsprechers auf Herz und Nieren zu prüfen.

Amazon Echo

Während der Amazon Echo (Foto oben) jetzt in Deutschland vorbestellbar ist, dürfte der Apple-Speaker noch etwas auf sich warten lassen. Er soll in etwa so wie der Amazon Echo funktionieren, also nicht nur Musik spielen, sondern beispielsweise Apps starten oder Lichtsysteme ein- und ausschalten – alles über die Spracheingabe.

Prototyp noch in frühem Stadium

Apple, so will Bloomberg erfahren haben, werde die Lautsprecher-Technologie verfeinern und auf erweiterte Mikrofone setzen. Der Siri-Speaker soll auch erkennen, wer sich im Raum befindet und wie Gemütslage der Person aktuell ist. Der Prototyp befindet sich naturgemäß in einem frühen Stadium. Die Einbindung eines Echo-Konkurrrenten in Apple TV hat Apple wohl inzwischen verworfen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeitet Apple an einem Apple TV 4K?

Das Apple TV macht in der letzten Zeit wenig Schlagzeilen. Während sich die dritte Generation so langsam verabschiedet, fragten sich TV-Enthusiasten bereits bei der Einführung des Apple TV 4, warum keine 4K Auflösung unterstützt wird.

Wie nun ein Eintrag bei der US-Bundesbehörde für Kommunikationsregulierung (FCC) zeigt, könnten wir uns möglicherweise schon bald auf ein neues Apple TV freuen. Dieses Mal, dann wahrscheinlich auch mit 4K Ultra HD Unterstützung.

appletv

Kommt das Apple TV 4K?

Apple ist bedacht die Entwicklung von neuen Produkten vorerst geheim zu halten. Die FFC prüft Geräte auf Verträglichkeit mit den eigenen und anderen Normen. Wenn ein Hersteller ein neues Produkt zur Prüfung vorlegt, ist die FCC dazu verpflichtet, die Informationen öffentlich zugänglich zu machen. Der Hersteller kann jedoch fordern, bestimmte Informationen zu verschleiern.

Genau dies ist bei dem vorliegenden Dokument der Fall. Ob es sich bei dem beschriebenen Produkt um ein neues Apple TV handelt, lässt sich somit nicht mit voller Gewissheit sagen, es deutet jedoch vieles darauf hin.

Modellnummer und Leistungsaufnahme

Bei der Durchsicht der Informationen fällt zunächst die Modellnummer auf. Diese lautet A1844, welche der aktuellen Generation (A1625) recht ähnlich ist. Die Siri Fernbedienung trägt übrigens die Modellnummer A1513.

Weiter geht es mit der Spannungsaufnahme. Das Gerät wird mit 5,5 bis 13,2 Volt betrieben und verbraucht 100 bis 700 mA. Aktuell verrichtet das Apple TV 4 mit 12 V und 920 mA seine Arbeit.

Ein kurzer Blick von unten

appletv_torx

Praktisch ist natürlich auch ein Blick auf das getestete Gerät. Wir bekommen zumindest einen Ausschnitt von dem Prüfsigel zu sehen. Dieses befindet sich auf der Unterseite des Geräts und zeigt bei der Gelegenheit, dass Torx-Schrauben das Gehäuse zusammenhalten. Diese finden sich ebenfalls bei dem aktuellen Apple TV auf der Unterseite wieder.

NFC und Bluetooth

Da die FCC die Kommunikationswege testet, lässt sich auch eine Information zur der Verbindungstechnik finden. Die Behörde spricht von Tests für Bluetooth- und NFC-Bauteilen. Wi-Fi-Tests werden nicht erwähnt, dies ist jedoch nicht notwendig, wenn Apple bereits getestete Komponente einsetzt.

Unter der Lupe lassen sich noch weitere kleinere Hinweise auf die Entwicklung eines Apple TVs finden. So übernimmt beispielsweise Abhishek Rala die Vertretungsvollmacht für das Produkt. Dieser ist bei Apple für die “Consumer Electronics“ Abteilung zuständig und als “Global Wireless Certification Manager“ bei Apple tätig.

Es bleibt spannend, wie Apple die Zukunft des Apple TV sieht. Falls Apple ein neues Apple TV veröffentlicht, wird dieses mit aller Voraussicht auch eine 4K Auflösung unterstützen.

Das geheime Gesundheitsprodukt

Kurz vor der letzten Keynote kamen ebenfalls Gerüchte auf, dass Apple an einem neuen Gesundheitsprodukt arbeitet. Möglicherweise hat das geheime Projekt auch eine Verbindung zu diesem noch unbekannten Produkt von Apple. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Netatmo, MS Office und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

UE Boom 2 und Philips Hue im Tagesangebot

ab 9 Uhr

Transcend MicroSD Karte 32 GB (hier)
SanDisk SD Karte 64 GB (hier)
SamDisk iXpand 128 GB (hier)
Trancend Thunderbolt Festplatte 2 TB (hier)
Digittrade verschlüsselte Festplatte 1 TB (hier)
Anker Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 9.30 Uhr

Seagate Festplatte 4 TB (hier)
LaCie d2  Thunderbolt Festplatte 3 TB (hier)

ab 9.45 Uhr

SoundPeats In-Ear Kopfhörer (hier)

ab 10.20 Uhr

EOTW Sport Armband (hier)

ab 10.25 Uhr

Mpow Bluetooth Sport Headset (hier)

ab 10.35 Uhr

OKCS Apple Watch Armband (hier)

ab 10.50 Uhr

Bovon Solar Akku 10.000 mAh (hier)

ab 11 Uhr

Seagate Festplatte 2 TB (hier)
TecTecTec Actioncam (hier)
Lumsing Akku 13.400 mAh (hier)

ab 11.30 Uhr

Snugg iPhone 6(s) Case (hier)

ab 12 Uhr

ViCtsing Gaming Maus (hier)
Sound Intone Kopfhörer (hier)

ab 12.30 Uhr

Sony In-Ear Kopfhörer (hier)

ab 13 Uhr

Netatmo Wetterstation (Foto/hier)
Netatmo Regenmesser (hier)
Yamaha Soundbar (hier)

ab 13.50 Uhr

Medion Monitor 31,5″ Curved (hier)

ab 14 Uhr

TP-Link WLAN-Steckdose (hier)
Belkin KFZ-Ladegerät (hier)

ab 14.40 Uhr

Vtin Actioncam (hier)

ab 14.45 Uhr

JBL Bluetooth Speaker (hier)

ab 14.55 Uhr

Aukey Bluetooth Audio Transmitter (hier)

ab 15 Uhr

RAVPower Akku 26.800 mAh (hier)
Pitaka iPhone 6(s) Holz Case (hier)
WD My Cloud NAS 4 TB (hier)

ab 15.55 Uhr

equinux tizi Turboloader (hier)

ab 16 Uhr

Logitech Bluetooth Tastatur (hier)
Darkiron Bluetooth Kopfhörer (hier)
Optoma Projektor (hier)

ab 16.30 Uhr

Seagate Festplatte 1 TB (hier)

ab 16.45 Uhr

Grundig Fernseher 22″ 1080p (hier)

ab 16.55 Uhr

GrandBeing Solar Akku 15.000 mAh (hier)
discoball Projektor (hier)
Definitive Technology Soundbar (hier)

ab 17 Uhr

Yamaha Sound Projektor (hier)
Microsoft Office 365 (hier)
Digittrade High Security Festplatte 500 GB (hier)

ab 18 Uhr

Lumsing Akku 10.050 mAh (hier)

ab 18.05 Uhr

Morecoo iPhone 6(s) Display Schutzfolie (hier)

ab 18.40 Uhr

Salute Bluetooth Speaker (hier)

ab 19.05 Uhr

Toru iPhone SE Case (hier)

ab 19.15 Uhr

White Label Bluetooth Kopfhörer (hier)

Netatmo Wetterstation


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] Massiver Datenklau bei Yahoo: Mehr als 500 Millionen Nutzer betroffen

Wie der Techblog Re/code berichtet, soll Yahoo in Kürze einen massiven Datenklau bestätigen. Die Information stammt von mehreren mit der Situation vertrauten Personen.Hacker sollen demnach Kundendaten von mehreren hundert Millionen Nutzern gestohlen haben - Usernamen, leicht zu entschlüsselnde Passwörter, Geburtsdaten, weitere E-Mail-Adressen und...

[Update] Massiver Datenklau bei Yahoo: Mehr als 500 Millionen Nutzer betroffen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft auf Datenbankanalyse spezialisiertes Start-up

Apple

Die von Apple übernommene Firma Tuplejump hat sich auf die Analyse großer Datensätze konzentriert – unter Einsatz von maschinellem Lernen. Apple hat bereits mehrere Start-ups aus dem Bereich Künstliche Intelligenz aufgekauft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heimassistent: Apples Echo-Konkurrent wird bereits getestet

Apple ist mit der Entwicklung seines Heimassistenten offenbar weiter als gedacht. Ausgewählte Mitarbeiter testen die Siri-Box bereits in ihrem privaten Zuhause, berichtet Bloomberg. Das deutet auf einen baldigen Start hin.

verge_2016-mai-18

Bereits seit zwei Jahren entwickelt Apple hinter den Fassaden Cupertinos einen eigenen Heimassistenten. Der Konzern möchte Siri damit in eure Wohnzimmer bringen und jederzeit mit dem Zuruf „Hey Siri“ verfügbar machen. Egal wo man sich im Raum befindet soll Siri die Musik starten, die Fensterrolläden schließen oder das Wetter ansagen können – wie beim Echo, dem Heimassistenten von Amazon.

Started more than two years ago, the project has exited the research and development lab and is now in prototype testing, said the people, who asked not to be identified discussing unannounced Apple projects. Like Amazon Inc.’s Echo, the device is designed to control appliances, locks, lights and curtains via voice activation, the people said.

Dass Apple einen solchen Heimassistenten plant, war lange ein latentes Gerücht. Bloomberg zufolge wollten die Ingenieure diesen ursprünglich in den Apple TV integrieren und Siri damit per Zuruf auch im Standy-Modus verfügbar machen. Diese Pläne verwarf der Konzern jedoch, da die Sprachassistentin mit der Apple TV-Remote einen deutlich intelligenteren Platz bekommen hat.

Ausgereifte Technik

Mit der Entwicklung des allein stehenden Heimassistenten ist Apple bereits so weit, dass die Prototypen getestet werden. Es gibt offenbar zwei Ausführungen: eine große und eine kleinere, ähnlich wie beim Echo. Im Gegensatz zu Amazons Produkt wird Apples Lautsprecher-Box aber mit einer „wesentlich ausgereifteren Mikrofon- und Lautsprecher-Technik“ auf den Markt kommen, berichtet Bloomberg. Gut vorstellbar, dass Apple in die große Variante zudem eine Gesichtserkennung integriert. So erkennt die Box, wer sich gerade im Raum befindet. Siri-Anfragen werden dadurch personalisiert. Auch könnte der Assistent mit der Gesichtserkennung die Emotion der Personen erfassen.

echo

Neben den bisher üblichen Siri-Anweisungen soll Apple den Funktionsumfang der Assistentin darüber hinaus erweitern. Der Heimassistent könnte automatisch daran erinnern, wann man das Haus verlassen soll. Außerdem sollen komplexere Anweisungen möglich sein wie „Rufe die Seite apple.de auf und teile sie meinem Bruder mit“.

Apple’s goal is for Siri to be able to control the entire system without having to open an app or reactivate Siri. For example, a user would be able to ask their iPhone to open a web page and then share it with a friend without the need to ever launch the Siri interface.

Länge der Tests ist unklar

Dass der Heimassistent nun getestet wird, spricht in der Regel dafür, dass Apple mit der Entwicklung bereits weit fortgeschritten ist. Das erste iPad etwa wurde rund sechs Monate vor dem Marktstart an die Mitarbeiter ausgegeben. Der Apple TV 4 hingegen lag 12 Monate bei den Angestellten Zuhause, bevor ihn Apple der Öffentlichkeit präsentiert hat. Wir können bereits im nächsten Jahr mit einer Veröffentlichung des Heimassistenten rechnen, sollte Apple – was auch möglich wäre – die Pläne nicht gänzlich verwerfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slow-Motion Video stellt Pustefunktion der Apple Watch Series 2 vor

Slow-Motion Video stellt Pustefunktion der Apple Watch Series 2 vor auf apfeleimer.de

Eine der Funktionen der neuen Apple Watch Series 2 wurde bereits viel diskutiert: Die „Pustefunktion“, um eindringendes Wasser aus dem Speakerkanal des Wearable zu entfernen. Dabei macht sich Apple Schallwellen zu Nutze, die in der Lage sind, das eingedrungene Wasser aus dem Kanal zu blasen. Und damit man sich das Ganze etwas besser vorstellen kann, veröffentlichte YouTuber Nathan in seinem Kanal ein Zeitlupen-Video der Funktion.

Beeindruckend und ein ganz klares Alleinstellungsmerkmal

Und was man da im Clip zu sehen bekommt, sieht schon sehr beeindruckend aus. Viele kleine Wassertropfen werden wie von Zauberhand aus dem Speaker-Ausgang geschleudert. So wie das im Video rüberkommt, steckt da wohl richtig Power dahinter. Neben dem Aspekt, dass dieses Feature sicherlich die Lebenszeit vieler Apple Wearables erhöht, eine coole Funktion, die so kein anderer Smartwatch-Hersteller bietet.

YouTube Video

Der Beitrag Slow-Motion Video stellt Pustefunktion der Apple Watch Series 2 vor erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis zu 375 Mbit/s: 12 GB LTE-Datenflat im Vodafone-Netz für rechnerisch 13,99 Euro pro Monat

Das Surfen mit dem iPad oder einem Surfstick wird ab sofort noch günstiger. Logitel bietet euch aktuell das doppelte Datenvolumen in zwei Vodafone-Datentarifen.

Businessman pushing 4g

Am vergangenen Wochenende haben wir euch auf eine interessante Aktion im Telekom-Netz aufmerksam gemacht, dort gibt es auch aktuell noch bis zu 6 GB Datenvolumen für 8,99 Euro. Falls ihr nicht unbedingt auf das Telekom-Netz angewiesen seid und in eurer Umgebung bereits gute Erfahrungen mit Vodafone gemacht habt, legt Logitel für euch jetzt noch einen obendrauf. Besonders interessant ist das für alle, die besonders viel Datenvolumen benötigen.

  • Vodafone DataGo L mit 12 GB für 13,99 Euro pro Monat (zum Angebot)
  • alternativ Vodafone DataGo M mit 6 GB für 10,99 Euro pro Monat

Den bekannten Tarif Vodafone DataGo M mit normalerweise 3 GB gibt es jetzt, genau wie den Vodafone DataGo L mit 6 GB, aktuell mit doppelt so viel Datenvolumen über die gesamte Vertragslaufzeit von 24 Monaten hinweg. Das Volumen würde sogar danach noch bestehen bleiben, allerdings lohnt sich der Tarif dann rechnerisch nicht mehr und sollte zuvor gekündigt werden.

324 Euro Auszahlung sorgt für große Ersparnis

Die monatliche Grundgebühr beträgt bei den beiden Tarifen 17,49 Euro bzw, 27,49 Euro. Was zunächst einmal viel klingt, wird durch eine Auszahlung von Logitel deutlich im Preis gesenkt: 6 bis 8 Wochen nach der Aktivierung werden euch bei den Tarifen 156 bzw. 324 Euro auf euer Konto ausgezahlt. Verrechnet man das mit der monatlichen Grundgebühr, beträgt diese noch 10,99 Euro für 6 GB Daten und 13,99 Euro für 12 GB Daten.

Bitte beachtet, dass beim großen Vodafone DataGo L automatisch das Deezer- oder BILDplus-Paket bei Vodafone gebucht wird. Das solltet ihr in den ersten beiden Monaten bei Vodafone abbestellen, damit es sich nicht verlängert. Beim kleineren M-Tarif gibt es diese “Falle” nicht. Eine gute Nachricht dagegen: Von Logitel gibt es für die ersten 50 Besteller eine kostenlose Mini-Drone von Parrot geschenkt. Wie weit das Kontingent schon aufgebraucht ist, ist leider nicht sichtbar.

Hinweis: In einer vorherigen Version des Artikels haben wir den kleineren Vodafone DataGo M mit der falschen Auszahlung verrechnet, so dass der zunächst von uns angegebene Preis nicht korrekt war. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen!

Der Artikel Bis zu 375 Mbit/s: 12 GB LTE-Datenflat im Vodafone-Netz für rechnerisch 13,99 Euro pro Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage-Effekte künftig unabhängig von der Option „Bewegung reduzieren“

Ios 10 Bewegung Reduzieren Animationen AutoplayWer Apples neue iMessage-Effekte nutzen will, darf die Option „Bewegung reduzieren“ in den Einstellungen für die Bedienungshilfen von iOS 10 nicht aktiviert haben. Auf diesen für viele Nutzer irritierenden Zusammenhang haben wir bereits mehrfach hingewiesen. Mit dem nächsten Update für iOS 10 will sich nun offenbar Apple der Sache annehmen. Die seit gestern auch für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel "Warhammer 40.000: Dawn of War II" kommt auf den Mac

Die auf Spieleportierungen spezialisierte Firma Feral Interactive hat heute eine Mac-Version des Echtzeitstrategiespiels "Warhammer 40.000: Dawn of War II" angekündigt. Sie kommt am 29. September zum Preis von 19,99 Euro auf den Markt. Die Erweiterungen Chaos Rising und Retribution werden 19,99 bzw.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lava Faceless Bracelet Watch

Gadget-Tipp: Lava Faceless Bracelet Watch ab 8.28 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Schicke Armbanduhr, die die Uhrzeit nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Diese Variante aus Metall wirkt deutlich hochwertiger als die geringfügig günstigeren Platik-Uhren.

Ich habe eine für den Urlaub zugelegt. Sehr gut!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple Watch Series 2: So kommt das Wasser aus dem Lautsprecher

Die Apple Watch Series 2 ist besser vor eindringendem Wasser geschützt als die erste Generation. Das hat Apple nach eigenen Angaben dadurch erreicht, dass alle Öffnungen versiegelt wurden, außer dem Lautsprecher. Dieser kommt mit einer Technik, um eingedrungenes Wasser abzuführen. Wie das aussieht, wurde in einem Zeitlupenvideo festgehalten. Das Wasser spritzt regelrecht aus der Öffnung – in Zeitlupe hat der Anblick eine Ähnlichkeit mit einem Springbrunnen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Confide bietet selbstzerstörende iMessage

Die iPhone-App Confide verspricht selbstzerstörende iMessage-Nachrichten.

Die neue Version 4.0 unserer heutigen App des Tages unterstützt erstmals direkt Apples eigenen Messenger.

Sobald Ihr und der Empfänger die Anwendung installiert haben, könnt Ihr den Dienst bereits nutzen. Es muss kein eigener Account dafür eingerichtet werden.

Confide Screen

Confide verbessert iMessage-Sicherheit

Versendet werden können nicht nur Texte, sondern auch Fotos. Alles wird verschlüsselt und nach dem Lesen sofort zerstört.

Die Entwickler haben auch Schutzmaßnahmen gegen Screenshots eingebaut. Besonders praktisch: Ihr müsst Euer iPhone nicht einmal berühren, um die Nachrichten zu versenden – das kann auch direkt über Siri erledigt werden.

Confide Confide
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 20 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (23.9.16)

Auch am heutigen Freitag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Warhammer 40,000: Deathwatch - Tyranid Invasion
(490)
1,99 € 0,99 € (universal, 1599 MB)
Oktoberfest Manager Oktoberfest Manager
(12)
2,99 € 0,99 € (iPad, 33 MB)
Warhammer Quest Warhammer Quest
(56)
2,99 € 0,99 € (universal, 893 MB)
Papers, Please Papers, Please
Keine Bewertungen
7,99 € 5,99 € (iPad, 49 MB)
Birds In Trouble Winter Birds In Trouble Winter
(9)
0,99 € Gratis (universal, 85 MB)
Deus Ex GO Deus Ex GO
(7)
4,99 € 1,99 € (universal, 261 MB)

Deus Ex GO 2

Journey Below Journey Below
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 58 MB)
Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
(3)
0,99 € Gratis (universal, 245 MB)
Ninjas Infinity Ninjas Infinity
(5)
3,99 € Gratis (universal, 196 MB)
Templar Battleforce RPG Full Game HD Templar Battleforce RPG Full Game HD
Keine Bewertungen
9,99 € 6,99 € (universal, 141 MB)
Skill Game Skill Game
(8)
2,99 € Gratis (universal, 30 MB)
Magazine Mogul Magazine Mogul
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 19 MB)
Tennis Club Story Tennis Club Story
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 185 MB)
Flick Kick Field Goal Flick Kick Field Goal
(2)
1,99 € Gratis (universal, 72 MB)
Big Truck Big Truck
(3)
1,99 € Gratis (universal, 25 MB)
Gamebook Adventures 1: Ein Attentäter in Orlandes
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 220 MB)
Paul Pixel Paul Pixel
(16)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Puddle + Puddle +
(2)
2,99 € 1,99 € (universal, 402 MB)
Lifeline: Crisis Line
(13)
2,99 € 1,99 € (universal, 66 MB)
Dark Arcana: The Carnival (Full)
(62)
4,99 € Gratis (iPhone, 493 MB)
Dark Arcana: The Carnival HD (Full)
(280)
6,99 € Gratis (iPad, 721 MB)
Mos Speedrun 2 Mos Speedrun 2
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 286 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(1)
0,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Evel Knievel Evel Knievel
(1)
1,99 € Gratis (universal, 306 MB)
Zero Age Zero Age
(2)
2,99 € 1,99 € (iPad, 330 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
(59)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 385 MB)
Gesundheit!™ HD Gesundheit!™ HD
(55)
4,99 € 1,99 € (iPad, 485 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(8)
4,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(41)
3,99 € 2,99 € (iPad, 419 MB)
Schach ⋆ Schach ⋆
(4)
4,99 € 1,99 € (universal, 82 MB)
Runestone Keeper Runestone Keeper
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 182 MB)
Cublast Cublast
(2)
0,99 € Gratis (universal, 84 MB)
EnbornX EnbornX
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Mystic Castle - the Simplest & Best RPG and Adventure Game Mystic Castle - the Simplest & Best RPG and Adventure Game
(11)
0,99 € Gratis (universal, 70 MB)
Oddworld: Stranger's Wrath
(30)
2,99 € 1,99 € (universal, 1135 MB)
Oddworld: Munch's Oddysee
(22)
2,99 € 1,99 € (universal, 679 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Wings Remastered Wings Remastered
(7)
2,99 € 1,99 € (universal, 811 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 54 MB)
OTTTD OTTTD
(6)
1,99 € 0,99 € (universal, 249 MB)
Ticket to Ride Ticket to Ride
(2)
6,99 € 2,99 € (universal, 311 MB)
Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 276 MB)
Ruben is sleepy Ruben is sleepy
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 144 MB)
Lifeline: Das Experiment
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 68 MB)
The Firm The Firm
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 103 MB)
From Cheese From Cheese
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 274 MB)
Zuki Zuki's Quest - a turn based Puzzle Platformer
(5)
0,99 € Gratis (universal, 261 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(26)
9,99 € 4,99 € (iPad, 1722 MB)
Deponia Deponia
(55)
9,99 € 4,99 € (iPad, 1339 MB)
Edna & Harvey - The Puzzle Edna & Harvey - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 59 MB)
Dead Synchronicity Dead Synchronicity
(6)
4,99 € 2,99 € (iPad, 3464 MB)
Deponia - The Puzzle Deponia - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 59 MB)
Hyper Square Hyper Square
(11)
1,99 € 0,99 € (universal, 146 MB)
Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 276 MB)
Mazy : Swipe to solve mazes
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 89 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„NBA 2K17“ für iOS ist neu im AppStore erschienen

„NBA 2K17“ für iOS ist neu im AppStore erschienen

Für alle Fans des Basketballs bzw. der NBA hat 2K Sports am gestrigen Spiele-Donnerstag sein neues Spiel NBA 2K17 (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Die neue Basketball-Simulation für für iOS kostet als Universal-App und Premium-Download 7,99€. Der Titel ist der Nachfolger des vor einem Jahr im AppStore erschienenen NBA 2K16 (AppStore). Natürlich hat 2K das Jahr nicht ungenutzt verstreichen lassen und Verbesserungen und Überarbeitungen vorgenommen, unter anderem bei der Steuerung. Diese ist wieder mit einem externen MFi-Controller möglich. Auch an der Grafik wurde weiter geschraubt. NBA 2K17 für iOS Natürlich gibt es im neuen NBA 2K17 (AppStore) auch wieder den bewährten und umfangreichen Karriere-Modus, der ebenfalls einige Neuerungen zu bieten hat. Und selbstverständlich sind wieder alle Original-Spieler und -Teams der NBA in NBA 2K17 (AppStore) vertreten. Aber auch einige EuroLeague-Teams könnt ihr spielen. NBA 2K17 für iOS Bis jetzt hatten wir noch keine Gelegenheit, uns einen umfassenden Einblick von NBA 2K17 (AppStore) zu verschaffen. Wir haben die Basketball-Schuhe aber schon geschnürt und machen uns schleunigst auf den Court, um die neue Basketball-Simulation für iOS auf Herz und Nieren zu teten. Mehr Infos zu NBA 2K17 (AppStore) folgen dann in Kürze. Wer darauf nicht warten will, kann aber auch jetzt schon guten Gewissens zuschlagen. Die ersten Eindrücke der knapp 3 GB großen Universal-App für iPhone und iPad sind gewohnt gut.

Der Beitrag „NBA 2K17“ für iOS ist neu im AppStore erschienen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (23.9.16)

Auch am Freitag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Away Screen

Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 442 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(5)
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
iStudiez Pro iStudiez Pro
(14)
2,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)
Wetter Live - Wettervorhersage und Unwetterwarnung Wetter Live - Wettervorhersage und Unwetterwarnung
(202)
3,99 € 2,99 € (universal, 87 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 95 MB)
North Windford ~ Schlafen, Entspannen, Konzentrieren North Windford ~ Schlafen, Entspannen, Konzentrieren
(1)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Spanisch <-> Deutsch Wörterbuch Standard mit Sprachausgabe Spanisch <-> Deutsch Wörterbuch Standard mit Sprachausgabe
(4)
29,99 € 14,99 € (universal, 193 MB)
Notes Writer+ PDF Annotator and Word Processor Notes Writer+ PDF Annotator and Word Processor
Keine Bewertungen
7,99 € 4,99 € (universal, 134 MB)
Anchor Pointer — GPS Compass (Find your parked car) Anchor Pointer — GPS Compass (Find your parked car)
(4)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 15 MB)
Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(72)
5,99 € 2,99 € (universal, 5.7 MB)
Calculator Expert Calculator Expert
(18)
2,99 € 0,99 € (iPad, 2 MB)
Trackly Trackly
(30)
0,99 € Gratis (universal, 8.8 MB)
Noteshelf Noteshelf
(95)
8,99 € 7,99 € (iPad, 75 MB)

Foto/Video

Snapfly Snapfly
(5)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 4.4 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)
Inspire — Paint it. Blend it. Love it. Inspire — Paint it. Blend it. Love it.
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (iPhone, 304 MB)
Inspire Pro — Paint it. Blend it. Love it. Inspire Pro — Paint it. Blend it. Love it.
Keine Bewertungen
9,99 € 5,99 € (iPad, 279 MB)
Flow ● Zeitraffer und Zeitlupe Kamera Flow ● Zeitraffer und Zeitlupe Kamera
(2)
2,99 € 1,99 € (universal, 99 MB)
Oldify 2 - Face Your Old Age Oldify 2 - Face Your Old Age
(6)
0,99 € Gratis (universal, 63 MB)
Pixel+ Camera Pixel+ Camera
(4)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 40 MB)
ACDSee Pro ACDSee Pro
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (universal, 88 MB)
Lume by Lichtfaktor Lume by Lichtfaktor
(865)
0,99 € Gratis (iPad, 50 MB)

Musik

Galileo Organ Galileo Organ
(2)
9,99 € 0,99 € (iPad, 40 MB)
Magellan Jr Magellan Jr
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
ToneStack ToneStack
(1)
9,99 € 0,99 € (universal, 174 MB)
VOX – Music Player for FLAC & MP3, YouTube & Streamer VOX – Music Player for FLAC & MP3, YouTube & Streamer
(3)
5,99 € 1,99 € (iPhone, 52 MB)
Cubasis 2 - Mobile Music Creation System Cubasis 2 - Mobile Music Creation System
(10)
49,99 € 24,99 € (iPad, 982 MB)
AmpliTube AmpliTube
(1)
19,99 € 14,99 € (iPhone, 675 MB)
AmpliTube for iPad AmpliTube for iPad
(1)
19,99 € 14,99 € (iPad, 835 MB)
iCatcher! Podcast Player iCatcher! Podcast Player
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)
BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 194 MB)
JamUp Pro JamUp Pro
(1)
19,99 € 4,99 € (iPad, 296 MB)
BIAS FX BIAS FX
Keine Bewertungen
29,99 € 9,99 € (iPad, 481 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
(2)
19,99 € 2,99 € (iPad, 94 MB)

Kinder

MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 283 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 736 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 459 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 666 MB)
Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ... Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ...
(13)
4,99 € 3,99 € (universal, 69 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Public Beta: iOS 10.1 Beta 1 und macOS Sierra 10.12.1 Beta 1 jetzt für „alle“

Apple hat Nutzer der öffentlichen Beta, die immer noch oder neu dabei sind, mit einem Update beglückt. Ab sofort steht iOS 10.1 Beta 1 zum Download bereit. Weiterhin wurde auch der erste Patch für macOS Sierra zum Testen freigegeben. Während bei iOS 10.1 bekannt ist, was sich geändert hat, kann man das über macOS weniger (...). Weiterlesen!

The post Public Beta: iOS 10.1 Beta 1 und macOS Sierra 10.12.1 Beta 1 jetzt für „alle“ appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (23.9.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Thief™: Shadow Edition
Keine Bewertungen
34,99 € 9,99 € (25175 MB)
Victoria 2 Victoria 2
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (349 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(4)
9,99 € 4,99 € (405 MB)
DiRT Showdown DiRT Showdown
Keine Bewertungen
12,99 € 6,99 € (6444 MB)
FlatOut 2 FlatOut 2
(8)
3,99 € 1,99 € (2677 MB)
Dark Arcana: The Carnival (Full)
(41)
6,99 € Gratis (627 MB)
Der Geheimbund 3: In Alten Zeiten (Full)
(1)
6,99 € 3,99 € (931 MB)
Civilization IV Civilization IV
(64)
19,99 € 9,99 € (1681 MB)
The Sims™ 2: Super Collection
(29)
29,99 € 14,99 € (7183 MB)
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
(21)
19,99 € 9,99 € (595 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic™ II
(27)
9,99 € 4,99 € (6291 MB)
Homeworld Remastered Collection Homeworld Remastered Collection
(2)
34,99 € 16,99 € (7744 MB)
Prey Prey
(57)
14,99 € 6,99 € (1623 MB)
Fahrenheit: Indigo Prophecy Remastered
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (4212 MB)
Borderlands: The Pre-Sequel!
(6)
39,99 € 19,99 € (11875 MB)
The Sims™ 2: Pet Stories
(4)
19,99 € 9,99 € (2060 MB)
The Sims™ 2: Life Stories
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (2026 MB)
Command & Conquer™: Generals Deluxe Edition
(145)
19,99 € 9,99 € (4221 MB)
Star Wars Jedi Knight II: Jedi Outcast
(23)
9,99 € 4,99 € (598 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(21)
29,99 € 14,99 € (39287 MB)
Tomb Raider II Tomb Raider II
(59)
7,99 € 3,99 € (241 MB)
Sid Meier Sid Meier's Civilization® IV: Colonization
(15)
19,99 € 9,99 € (617 MB)
Duke Nukem Forever Duke Nukem Forever
(41)
19,99 € 9,99 € (5244 MB)
Star Wars® Jedi Knight: Jedi Academy
(19)
9,99 € 4,99 € (1178 MB)
Civilization: Beyond Earth
(4)
39,99 € 19,99 € (5557 MB)
Star Wars®: The Force Unleashed™
(74)
19,99 € 9,99 € (10658 MB)
Star Wars®: Empire At War
(90)
19,99 € 9,99 € (2187 MB)
Quake 4 ™ Quake 4 ™
(35)
19,99 € 9,99 € (2764 MB)
SimCity™ 4 Deluxe Edition SimCity™ 4 Deluxe Edition
(16)
19,99 € 9,99 € (1092 MB)
SimCity™: Complete Edition
(23)
29,99 € 14,99 € (4257 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(26)
29,99 € 14,99 € (4853 MB)
The Secret of Monkey Island ™: Special Edition
(158)
9,99 € 4,99 € (448 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic®
(275)
9,99 € 4,99 € (3132 MB)
Borderlands 2 Borderlands 2
(23)
19,99 € 9,99 € (16823 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(5)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)
Evoland 2 Evoland 2
(7)
19,99 € 7,99 € (370 MB)
RAGE®: Campaign Edition
(79)
19,99 € 9,99 € (12774 MB)
Oddworld: Munch's Oddysee
(7)
7,99 € 4,99 € (435 MB)
Oddworld: Stranger's Wrath
(19)
5,99 € 4,99 € (660 MB)
Company of Heroes 2 Company of Heroes 2
(3)
39,99 € 29,99 € (32665 MB)
Tengami Tengami
Keine Bewertungen
9,99 € 3,99 € (455 MB)
From Cheese From Cheese
(2)
1,99 € 0,99 € (38 MB)
Doom & Destiny Doom & Destiny
(2)
4,99 € 0,99 € (103 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (22 MB)
Magic Formula : Brain Challenge
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (23 MB)
Monster Trouble Dark Side Monster Trouble Dark Side
(1)
7,99 € 0,99 € (200 MB)

Produktivität

LiveNow Screen

Remoter Remoter
(2)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
SkySafari 5 Pro SkySafari 5 Pro
(1)
59,99 € 39,99 € (1283 MB)
Brainwave Studio Brainwave Studio
(10)
14,99 € 8,99 € (365 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(4)
9,99 € 3,99 € (3.9 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
Magic Number – Ein besserer Rechner Magic Number – Ein besserer Rechner
(7)
9,99 € 6,99 € (3.3 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (2 MB)
Acorn 5 - The Image Editor for Humans Acorn 5 - The Image Editor for Humans
Keine Bewertungen
29,99 € 14,99 € (11 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(1)
29,99 € 19,99 € (35 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(2)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(2)
49,99 € 39,99 € (12 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space Disk Cleanup Pro - Free Up Hard Disk Space
(1)
4,99 € Gratis (2.7 MB)
NepTunes - music controller and scrobbler NepTunes - music controller and scrobbler
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (2.5 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(11)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
Keine Bewertungen
45,99 € 39,99 € (51 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias Yummy FTP Alias
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Pro Yummy FTP Pro
Keine Bewertungen
31,99 € 29,99 € (10 MB)
Yummy FTP Watcher Yummy FTP Watcher
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.9 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilddatenbank: Getty Images bringt Plug-in für Adobe Creative Cloud

Getty Images bringt Plugin für Adobe Creative Cloud

Ein Plug-in für die Adobe-Programme Photoshop, Illustrator und InDesign ermöglicht den Zugriff auf über 140 Millionen hochwertige Bilder und Vektor-Grafiken aus der Getty-Images-Datenbank.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 23.9.16

Bücher

WP-Appbox: E-Books for Empathy: The Restricted Adventures of Raja (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SAHABA ( Islam Quran Hadith ) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: OSMAN IBN AFFAN (Radi Allah Anhu) ( Islam Quran Hadith - Ramadan Islamic Apps ) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: A Day With Prophet (Salallahu allayhi wasallam) ( Islam ) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: RAMADAN The Holy Month of Islam (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Description of Prophet Mohammed (sws) ( Islam Quran Hadith - Ramadan Islamic Apps ) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Ramadan Preparation (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Greetings and Salutations on Prophet Mohammed (SAW) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Islam on Prevention of Heart Diseases (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sahih Bukhari (Sayings of Prophet Mohammed PBUH) ( Islam Quran Hadith - Ramadan Islamic Apps) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hajj-Pilgrimage to Mecca (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sayings Of Prophet MOHAMMED(PBUH) ( Malik's Muwatta ) (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: PentanaMaxi (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Emoji Organizer (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kaomoji Board (0,99 €, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Materials - Commodities Reimagined (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Halloween Frames and Stickers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Emoji Mixer for Photos (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Diet Recipes (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Thoughtful - Thought tracker / Self-improvement journal (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Steel Guitar (Kostenlos+, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Flags of the World F240 HD (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Ads Blocker - Blocks Ads,Content,Privacy Trackers (0,99 €, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Qatar Essential Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Amazing Layout Maker for Instagram (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Spoken - Voice messages (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Girlfriendly (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Robot Warlords (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Blockis (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Go Surf - The Endless Wave Runner (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: GALAXIA Watch (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Air Moto Racing Pro : Drive & Race in the Traffic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Atomic Frog Pro : Mini Game & Shooting Sniper Rush (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Air Moto Racing :Speed junkies,slap on your helmet (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Air JetSki :Racing ski boats around the summer (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: A Candy Castle Pro ; World of flavor (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Galaxy Invader (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fruit Cut (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: A Block Color Pro: Line aligned colors (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AVictoriousFee Pro : Distraction family (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: DoomsWar (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hax Attacks (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Buddha Run (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Airplane for space : This is a games for reflexes (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: A Geometry Jump : A impossible Jump Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Archery Empire: Shoot the mans head using a bow (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Deorbit (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Monkey Society (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Shadow Spirits (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Super Kingpool HD (Kostenlos, App Store) →

Stickers

WP-Appbox: Mid-Autumn for iMessage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Cheer Emos (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Meme Rangers - Famous Internet Meme Stickers (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Browser Pro - Browser internet for iPhone & iPad (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Bokeh Pro - Colorful & Beautiful Lights by PhotoJus (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitlupe: Wie sich die Apple Watch 2 trocknet

Die Apple Watch der zweiten Generation ist noch besser gegen Wasser geschützt als die erste Baureihe. Apple nahm dazu einige Umstellungen im Innenleben vor, um höherem Wasserdruck standhalten zu können. Eine weitere Neuerung sind kleine Öffnungen im Gehäuse, über die ins Innere gelangte Wassertropfen auch wieder nach außen befördert werden. Ein Video zeigt jetzt in Zeitlupe, wie Wasser via Laut...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AVM FRITZ!Box 7490 Testbericht [Kooperation]

Über die letzten Jahre habe ich viele unterschiedliche Router und Modems getestet. Einige davon sind in einem Testbericht hier im Blog oder auf GadgetPlaza gelandet. Meine Favoriten daraus habe ich auch selber im Einsatz bei uns zu Hause und unten im Büro.
Etwas was ich schon länger einmal selber auch ausprobieren wollte waren die Produkte von AVM. Den meisten Wohl eher bekannt mit dem Produkt Namen FRITZ!Box, welche vor allem im Deutschland grosse Verbreitung geniessen. Seit einigen Wochen habe ich nun ein paar Produkte von AVM im Test und werde euch nach und nach die einzelnen hier im Blog vorstellen. Zusätzlich könnte es passieren, dass ihr bald in der Tutorial Ecke das eine oder andere dazu lesen könnt.

AVM FRITZ!Box 7490

Am Design der FRITZ!Box hat sich in den letzten Jahren nicht wirklich viel getan. Nicht wie bei anderen Herstellern, dessen Produkte immer mehr zu Design-Kunststücken werden. Gut, das ist natürlich alles Geschmacksache, und ob man sich jetzt ein Router im Raumschiff-Desig eher im Wohnbereich an die Wand hängt anstelle von einem alt-bekannten Design auch darüber lässt sich streiten. Zu Recht wie ich finde.

Die Verpackung vorne Die Verpackung hinten Einmal geöffnet - gleich die Kurzanleitung Darunter die FRITZBox und die weiteren Zubehörteile

Doch ich würde sagen, wir konzentrieren uns jetzt einmal auf die inneren Werte der FRITZ!Box 7490. Was genau die alles können, wo ihre Stärken liegen und schlussendlich natürlich auch mein Fazit zu der kleinen rot-silbernen Kiste.

Lieferumfang

  • FRITZ!Box 7490
  • Strom Adapter
  • Netzwerkkabel
  • DSL-/Telefonkabel
  • Kurzanleitung
Die FRITZBox und die weiteren Zubehörteile

Verarbeitung

Die Fritzbox kommt in einem schlichten und schnittigen Design daher. Auffällig ist sicherlich das weinrote Cover, welches die Front abdeckt. Umgeben ist das ganze von einem silbernen Kunststoff. In der zweiten Farbe sind auch die beiden Hörner gehalten, welche sich links und rechts hinten am oberen Ende befinden. Zwischen den beiden abstehenden Antennen findet ihr auch 46 Lüftungsschlitze. Diese sind gerecht auf dem silbernen wie auch dem weinroten Kunststoff verteilt.

Die FRITZ!Box 7490

Im linken Bereich der Lüftungsschlitze findet ihr die zwei einzigen Hardware-Bedienungsknöpfe. Zum einen ist das der «DECT» und der «WLAN WPS» Knopf. Den ersten benötigt ihr vor allem um DECT Telefone an zu melden oder diese zu orten und den zweiten für das verbinden von WLAN-Gadgets und fürs aktivieren oder deaktivieren der WLAN-Schnittstelle.

Die beiden einzigen Bedienungsknöpfe Unterseite des Routers mit dem Gummi-Fuss

Am vorderen Rand findet ihr fünf LEDs. Diese sind im Design ähnlich gehalten wie abstehenden Hörner. Der erste zeit euch an, ob der Router läuft, das zweite ob eine Internet-, das dritte ein Festnetz- und das vierte ein WLAN-Verbindung vorhanden ist. Die fünfte und letzte ist eine Info-LED. Ach ja fast vergessen hätte ich noch der aufgedruckte Brand «FRITZ!Box» rechts neben der zweiten Ausbuchtung.

Die fünf LEDs

Die beiden Seiten haben nichts weiter ausser einen praktischen USB 3.0 Port zur linken zu bieten. Dafür ist die Rückseite mit verschiedenen Ports gefüllt. Von links nach rechts sind dies der DSL-, FON 1, FON 2, FON 5, LAN 1 bis 4, einen zweiten USB 3.0 und den Strom-Anschluss.

Die Zugänge auf der Rückseite Der FRITZ!Box Brand

Erstkonfiguration

Als erstes verbindet ihr euren neuen Router einmal mit einer freien Strom Steckdose. Nach wenigen Sekunden beginnt die «Power/DSL»-LED mit blinken und ihr wisst dass die Box bereit ist. Jetzt, je nach Setup bei euch zu Hause/Büro, verbindet ihr die FRITZ!Box mit den beigelegten Kabeln direkt mit dem Internet-Anschluss bei euch oder dem davor geschalteten Modem.
Ich in meinem Fall besitze ein Kabel Model, dass bei mir als Brücke dient. Von dessen Ethernet Schnittstellen hab ich das direkt mit dem «LAN 1»-Port verbunden.

Von der Hardware Seite her seid ihr nun fertig jetzt geht erst mal an die Grund-Konfiguration und anschliessend dann an die Detail Einstellungen.

Euren Computer schliesst ihr nun über ein weiteres Ethernet Kabel direkt an der Box an oder ihr aktiviert das WLAN des Routers. Dies geschieht durch ein längeres drücken der WLAN-Taste. Den Netzwerkschlüssel findet ihr direkt unten auf dem Router abgedruckt.

Nun geht es ab an euren Rechner, Tablet oder auch das zum konfigurieren angeschlossene Smartphone. Dank responsive Design könnt ihr dies in dem Browser eurer Wahl tun. Ich habe den Durchgang je einmal mit meinem iPhone und einmal über das MacBook gemacht.
Damit ihr euch einloggen könnt müsst ihr nicht erst mühsam eine IP (bestehend aus vier Zahlengruppen) eintippen, ihr könnt einfach «http://fritz.box» aufrufen. Wer es dennoch möchte, vom Werk her ist es die IP «192.168.178.1».

Da wird gleich ein Assistent gestartet und der begleitet euch dann auch durch die erste Konfiguration. Die Konfiguration ist einfach gehalten und ihr kommt nach wenigen Schritten schon in die grosse Kommando-Zentrale eures neuen Routers. Wenn ihr da durch seid findet ihr in der Übersicht die wichtigsten Informationen und ihr könnt auch gleich nachschauen ob die für euch wichtigen Punkte grün sind.

Technische Details

  • Grösse: 245 x 175 x 55 mm
  • Gewicht: 798 g
  • Telefonanschlüsse: 3 Stück
  • Ethernetanschlüsse: 4 x Gigabit-LAN
  • USB: 2 x USB 3.0
  • WLAN: Dual-WLAN AC+N (2.4 GHz und 5 GHz)
  • Farbe: silber-weinrot

FRITZ!Box OS

Das FRITZ!OS ist grundsätzlich in drei Teilbereiche unterteilt. Dazu gehört das Betriebssystem, die FRITZ!NAS und das MyFRITZ!. Im heutigen Bericht möchte ich erst einmal vor allem auf das eigentliche Herzstück eingehen.

Getestet habe ich die FRITZ!Box auf der Basis von FRITZ!OS 06.52.

Auf geteilt ist das Menü in die folgenden Bereich: Übersicht, Internet, Telefonie, Heimnetz, WLAN, DECT, Diagnose, System und die Assistenten. Auf die einzelnen Punkte gehe ich im weiteren hier jetzt ein wenig ein und beschreibe zumindest die wichtigsten Punkte ein wenig.

Übersicht

Menü-Struktur vom Router
Menü-Struktur vom Router

Wie es der Titel schon sagt, findet ihre hier alle wichtigen Informationen zum Router. Zum einen, welche Verbindungen wie aktiviert sind, ob und wenn welche Anrufe ihr verpasst habt, welche Geräte am Router angemeldet und aktiv sind, welche Schnittstellen belegt sind, der Anrufbeantworter und ein paar weitere Einstellungen.

Internet

Geräte Filtern

Beim Menüpunkt «Internet» könnt ihr genau dieses feiner justieren. Die Möglichkeiten sind hier immens. Begonnen bei der Übersicht über den aktuellen Traffic (Down- wie Up-Stream). Diese beiden sind farblich unterteilt, beim Downstream zwischen Internet und IPTV beim Upstream findet ihr die jeweilige Periodisierung der einzelnen Dienste.
Ihr könnt auch nach schauen wie lange ihr am aktuellen, Tag, dem letzten Tage/Woche, dem aktuellen Monat oder dem Vormonat online wart. Auch ist gleich noch dokumentiert wie fleissig ihr vom Netz gesogen oder ins Netz gepumpt habt. Für einen Statistik Freund wie mich natürlich sehr spannend.

Ihr könnt die Details zu den Zugangsdaten bearbeiten und einen Filter festlegen. Bei zweiten geht es darum, den einzelnen Geräten, welche ihr über euren Router angeschlossen habt in dessen Leistung ein zu schränken oder eben nicht. In Familien kann es zum Beispiel Sinn machen den einzelnen Kindern ein separates Zugangsprofil zu übergeben. Wird sicherlich bei uns einmal der Fall sein, wenn ich unten im Büro live am Podcasten bin, meine Frau einen Film aus dem Netz streamt und meine Mädels auch noch etwas surfen möchten. Hier braucht der Papa natürlich eine Stabile Leitung nach draussen. Natürlich könnt ihr über diesen Filter auch einzelne Geräte aussperren.

Wenn ihr von aussen auf eure FRITZ!Box zugreifen möchtet, könnt ihr ein Konto bei MyFRITZ! anlegen. Damit habt ihr nachher zum Beispiel über die Apps für Android und iOS Zugriff auf die von euch vorher definierten Schnittstellen am Router oder eurem Netzwerk.

Telefonie

Anrufverwaltung

Beim Telefonieren geht es um die Einstellungen des von euch genutzten Anschlusses und eurer Nummer. Das geht zum einen über den herkömmlichen Telefonie-Dienst eures Providers, oder aber auch über das SIP-Protokoll.
Wenn von euch gewünscht, habt ihr von überall Zugriff auf das Anruf-Protokoll, den Anrufbeantworter und natürlich auch euer Telefonbuch. Es ist sogar möglich, wenn ihr euch im Ausland aufhaltet, via VPN über den eigenen Router ein zu binden. Anschliessend telefoniert ihr mit der Heim Nummer zum Lokalen Tarif.
Ein Schelm wer böses denkt und über die Funktion dem Chef vorgaukelt «ja, ich bin im Home Office», obwohl ihr euch irgendwo anders aufhaltet.

Heimnetz

Medienserver Einstellungen

Darin findet ihr eine Auflistung aller Geräte, die sich in eurem Netzwerk befinden. Durch das klicken auf «Details» findet ihr weitere Informationen zu den einzelnen Gadgets. Dazu gehören die IP-Adresse, die Mac Adresse und über welchen Eingangsport das Gerät am Router angeschlossen ist.

Des weitern lässt sich darüber die USB-Geräte verwalten welche über den USB Port angeschlossen sind. Des weiteren lassen sich die Smart Home Produkte von AVM managen.

WLAN

Geräte angemeldet im WLAN

Jetzt geht es in die Einstellungen von eurem WLAN Signal. Nach der ersten Konfiguration könnt ihr im WLAN-Menüpunkt die Feinheiten Regeln. Mir gefällt besonders gut, die Funkkanal Einstellung. Standardmässig wird das ganze vom System ge-managt, ihr könnt da aber auch manuell eingreifen. Die ganzen Parameter könnt ihr für das 2.4 GHz wie auch 5 GHz Bereich einzeln vornehmen.

DECT

Angeschlossene Telefongeräte

Über den DECT-Standard schliesst ihr euere Schnurlose Telefone an. Diese könnt ihr darin auch verwalten und die Internetdienste konfigurieren. Dazu gehören die folgenden vier Möglichkeiten:

  • eMail
  • RSS-Nachrichten
  • Internetradio / Podcast
  • Live-Bild

Diagnose

Funktions-Tests
Wenn euch die FRITZ!Box einmal Probleme bereitet, dankst sicherlich der erste Schritt den ihr unternehmen solltet in die Diagnose-Einstellungen. Neben einem einfachen Funktions-Check könnt ihr hier auch die Sicherheit-Einstellungen vornehmen.

System

Push Service konfigurieren Strom Verbrauch der FRITZ!Box fritzbox-os-screenshot-2016-09-13-21-54-44
Ein paar sehr spannende Funktionen findet ihr dann auch im Menüpunkt System. Zu Oberst findet ihr ein Protokoll über alle Aktivitäten der Box wieder. Diese könnt ihr auch auf die einzelnen Dienste herunter brechen.
Mit dem Energiemonitor habt ihr den Stromverbrauch vom Router im Griff. Da müsst ihr zum ermitteln der Werte nicht ein Gerät wie das Emu check dazwischen hängen. Interessant wird es dabei vor allem, da ihr nicht nur den Gesamtverbrauch vom Router seht, sondern eine Aufschlüsselung nach einzelnen Diensten.
Das WLAN-Signal benötigt zum Beispiel fast genau so viel Ressourcen wie der Hauptprozessor.

Des weiteren könnt ihr auf dem Router neue Nutzer anlegen, Sicherungen zu erstellen oder Update einspielen. Für mich, der gerne Bescheid weiss, was rund um mich herum passiert, ist natürlich auch die Push-Services interessant.

Assistenten

Die Übersicht aller Assistenten
Ihr wünscht euch eine Konfiguration vor zu nehmen, getraut euch aber nicht an die Einstellungen. Diese manuell zu bearbeiten liegt nicht einem jeden. Dafür hat euch AVM eine Reihe von Assistenten zusammengestellt.
Ein kleiner Tipp, Einstellungen die ihr manuell durch führt wie auch Einstellungen die ihr über den Assistenten macht haben beide etwas gemeinsam. Wenn ihr euch nicht ganz sicher seid, was ihr da tut, macht vorher eine Sicherung der Einstellungen. Dazu gibt es auch einen extra Menüpunkt oben im Bereich vom «System».

Fazit

Sehr begeisterst hat mich das FRITZ!Box OS. So detaillierte Einstellungen hab ich noch selten bei einem Router gefunden. Sogar die einzelnen LAN-Ports lassen sich individuell einstellen und auch deren Strombedarf könnt ihr eindämmen. Zum einen für Geräte, die die volle 1 Gbit/s Leistung benötigen mit dem «Power Mode» aber für kleinere Geräte dann auch im «Green Mode» mit einer maximalen Übertragungsrate von 100 MBit/s.

Das Internet Signal welches ihr in eure FRITZ!Box schleust kann von einem DSL Anbieter eurer Wahl kommen, Glasfaser und Kabelmodems gehen ebenso und als dritte Option habt ihr noch die Möglichkeit über den USB 3.0 Port hinten einen UMTS- oder HSPA-Stick an zu schliessen und mobil zu surfen. Somit habt ihr auch bei einem Wegfall vom Signal eures Haupt-Providers noch ein Netz.

Was ich mir beim FRITZ!OS noch wünschen würde, wäre ein globales Suchfeld für die Einstellungen. Wo ich einfach und schnell zu den Einstellungen komme, die ich gerade benötige.

Wie einleitend erwähnt werden nächsten hier im Blog in der Testbericht-Ecke noch das eine oder andere AVM Produkt vorgestellt. Dazu gehören Repeater, die nicht nur euer WLAN-Signal weiter schleusen donnern auch noch einen DVB-C-Repeater. Und es wird auch ein Testbericht zum AVM eigenen Festnetz Telefon kommen, seid also gespannt.

Kaufen

Kaufen Button Schweiz Kaufen Button Deutschland Kaufen Button Oesterreich

The post AVM FRITZ!Box 7490 Testbericht [Kooperation] appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2: Lautsprecher stößt Wasser wieder ab

Shortnews: Während die erste Generation der Apple Watch nur spritzwassergeschützt war, kann man mit der „Series 2“ sogar schwimmen. Sie ist bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht. Das bedarf einiger Änderungen im Gehäuse, insbesondere beim Lautsprecher. Dort kann in die Öffnung nämlich Wasser eindringen. Aber da hat Apple vorgesorgt – die Watch nutzt nämlich simulierte Soundwellen und drückt selbstständig das Wasser wieder aus dem Gehäuse raus.

Die Apple Watch Series 2 ist mit wasserdicht bis 50 Meter bewertet,1 du kannst sie also auch im Pool oder Meer tragen. Und weil ein Lautsprecher sich nicht versiegeln lässt und Luft braucht, um Klang zu erzeugen, haben wir unseren ganz neu entwickelt. Er lässt Wasser herein und nutzt Schallschwingungen, um es wieder herauszudrücken.

Keine schlechte Idee: In einem neuen Slomo-Video seht ihr, wie genau das aussieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So nutzt Ihr die allgemeine Zwischenablage

Die allgemeine Zwischenablage in macOS Sierra und iOS 10 kann sehr nützlich sein.

Nach Handoff zur Arbeitsteilung von Mac und iOS kommt mit der allgemeinen Zwischenablage ein weiteres iCloud-Feature, das die Systeme verbindet.

macos-sierra-1-watch

Der auf einem Gerät aktuell kopierte Inhalt wird dabei automatisch allen anderen bereitgestellt. Kopiert dafür einfach Text oder ein Bild auf einem Gerät. Kurze Zeit später könnt Ihr es auf dem anderen Gerät in Dokumente einfügen.

Systemvoraussetzungen  

Auf allen Geräten müsst Ihr dafür zunächst noch mit derselben Apple ID angemeldet sein. Die allgemeine Zwischenablage funktioniert mit und auf folgenden Macs:

  • MacBook (Anfang 2015 oder neuer)
  • MacBook Pro (2012 oder neuer)
  • MacBook Air (2012 oder neuer)
  • Mac mini (2012 oder neuer)
  • iMac (2012 oder neuer)
  • Mac Pro (Ende 2013)

und Geräten mit installiertem iOS 10:

  • iPhone 5 oder neuer
  • iPad Pro
  • iPad (4. Generation)
  • iPad Air oder neuer
  • iPad mini 2 oder neuer
  • iPod touch (6. Generation) oder neuer

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo-Hack: 500 Millionen Konten von Ende 2014 erbeutet

Das Ausmaß des Hackangriffs auf Yahoo fällt weit größer aus, als ursprünglich von Sicherheitsexperten vermutet wurde. Die 200 Millionen Kontodaten von 2012 sind offenbar nur die Spitze des Eisberges. Den Angreifern war es demnach Ende 2014 gelungen, mehr als 500 Millionen Nutzerkonten von Yahoo zu erbeuten. Yahoo selbst vermutet hinter dem Angriff eine staatliche Behörde, die es auf Namen, E-Ma...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CNET: keine neuen Beats Studio Wireless Kopfhörer mehr in 2016

Rund um die September Keynote hat nicht nur Apple neue Kopfhörer vorgestellt (Lightning-Earpods sowie die drahtlosen AirPods), auch Beats hat drei neue Kopfhörer vorgestellt. Neben den Beats Solo3 Wireless, PowerBeats3 Wireless präsentierte Beats noch die neuen BeatsX. Alle drei neuen Beats Kopfhörer setzen auf den neuen Apple W1 Chip, der für eine bessere Akkulaufzeit bei Bluetooth-Verbindungen sorgt.

beats_studio_wireless

CNET: keine neuen Beats Studio Wireless Kopfhörer mehr in 2016

Für die Studio Wireless Kopfhörer hatte Beats kein Upgrade im Gepäck und wird es in naher Zukunft auch nicht haben, so CNET.

The reason? Beats can’t yet achieve the battery improvements needed to distinguish a Studio Wireless sequel from the current model. That’s a big contrast to the major battery life gains in Beats‘ aforementioned updated wireless headphones, which come courtesy of Apple’s new custom low-energy Bluetooth chip, the W1. The Solo3 Wireless, for example, wrings out three times the lifespan from the exact same battery found in the Solo2. But the W1 can’t offer any energy savings on the active noise-canceling feature on the Studio Wireless.

Der Grund hierfür ist ganz einfach. Für die Beats Studio Wireless ist die Verbesserung der Akkulaufzeit derzeit nicht so groß, dass sich die Ankündigung einer neuen Generation lohnt. Bei den drei neu vorgestellten Beats-Kopfhörern ist dies deutlich anders. So sorgt der W1-Chip beim Solo3 Wireless beispielsweise dafür, dass sich die Akkulaufzeit im Vergleich zum Solo2 Wireless verdreifacht hat. Allerdings ist der W1 für Bluetooth-Verbindungen und nicht für die aktive Geräuschunterdrückung beim Studio Wireless optimiert. Aktive Geräuschunterdrückung benötigt nunmal reichlich Strom. Die Studio Wireless reichen aktuell bis zu 12 Stunden bei einer Bluetooth-Verbindung und bis 24 Stunden, wenn ihr diese per Kabel verbindet

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt indischen KI-Spezialisten

Apple hat das in Indien ansässige Startup-Unternehmen Tuplejump aufgekauft. Tuplejump hat sich auf maschinelles Lernen spezialisiert – ein Bereich der künstlichen Intelligenz (KI), der für Apple eine immer größere Bedeutung gewinnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wartungs-Update: macOS Sierra 10.12.1 für freiwillige Tester

Macos Sierra BetaNeben iOS 10.1 verteilt Apple seit gestern Abend auch die erste Vorabversion von macOS Sierra 10.12.1 an freiwillige Tester. Die Aktualisierung verzichtet nach bisherigen Erkenntnissen auf neue Funktionen und stellt die Verbesserung der Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit des Systems in den Vordergrund. Der Download steht für registrierte Beta-Tester in der Update-Abteilung des Mac App Store […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tons of Bullets: Ziemlich verrücktes Jump’n’Run im Retro-Stil

Ihr mögt Retro-Grafik, anspruchsvolle Jump’n’Runs und ballert gerne durch die Gegend? Dann ist Tons of Bullets wie für euch gemacht.

Tons of Bullets 1

Letztens gab es bei uns in den Kommentaren ja eine angeregte Diskussion über den Aufwand bei der Entwicklung von Spielen und die Wichtigkeit einer modernen 3D-Grafik. Sollte letzteres für euch ein absolutes Kriterium sein, ist Tons of Bullets (App Store-Link) wirklich nichts für euch. Seht ihr dagegen trotzdem, welche Mühe die Entwickler in das Spiel gesteckt haben, zahlt ihr die geforderten 1,99 Euro gerne.

Als Gegenleistung bekommt ihr ein wirklich verrückt gestaltetes Retro-Spiel in Pixel-Grafik, das komplett in einem Rutsch durchgespielt werden kann und auf In-App-Käufe oder Werbung verzichtet. Wie viele Level Tons of Bullets genau bietet, wird leider nirgends verraten. Die Entwickler haben uns aber mitgeteilt, dass das Spiel 15 umfangreiche Level und eine Spielzeit von rund mehreren Stunden bietet – je nach Können des Spielers.

Tons of Bullets komplett auf Deutsch spielbar

Zunächst einmal geht es ganz einfach los: Als kleiner Ninja macht man sich auf die Suche nach seiner Freundin, die von Erzfeind Dr. Mad entführt wurde. In den ersten Abschnitten macht man sich zunächst mit den wichtigsten Gegebenheiten vertraut: Man lernt Doppel-Sprünge, findet eine erste Waffe und löst kleinere Rätsel. Praktisch dabei: Tons of Bullets ist in deutscher Sprache spielbar.

Tons of Bullets 2

Nach und nach wird Tons of Bullets immer umfangreicher. Man springt nicht mehr nur durch die Gegend, sondern wird teleportiert, nutzt einen Jetpack oder schwimmt durch geflutete Tunnel. Hinzu kommen nach und nach zahlreiche verrückte Waffen und noch verrücktere Gegner. Wie umfangreich die Level gestaltet sind, könnt ihr seht gut auf dem zweiten Screenshot in diesem Artikel sehen.

Neben der Touch-Steuerung unterstützt Tons of Bullets auch MFi-Gamepads und die schon etwas in Vergessenheit geratenen iCade-Controller. Für mich persönlich ist das Spiel vielleicht sogar schon etwas zu pixelig gestaltet, aber vielleicht ist das ja genau euer Geschmack?

WP-Appbox: Tons of Bullets! (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Tons of Bullets: Ziemlich verrücktes Jump’n’Run im Retro-Stil erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.1 und macOS Sierra 10.12.1 Beta 1 jetzt auch für Nutzer der öffentlichen Beta

Wer die öffentliche Beta-Version getestet hat, sowohl von iOS 10 als auch von macOS Sierra, kann sich über ein Update freuen. Denn Apple hat die erste Vorabversion der Updates für die aktuellen Betriebssysteme nicht nur für Entwickler, sondern jetzt auch für Beta-Tester bereitgestellt.

Porträtmodus auf iPhone 7 Plus

iOS 10.1 ist das Update, auf das vor allem Nutzer des iPhone 7 Plus warten dürften. Denn es bringt das auf der iPhone-Keynote angekündigte Feature mit, bei dem beide Kameras im Porträtmodus genutzt werden, um den Hintergrund wie bei einer Spiegelreflexkamera „auszublenden“. Theoretisch wäre das freilich auch nur mit einer Kamera möglich, aber um ein Exklusiv-Feature zu haben und weil die dafür notwendige Berechnung mit zwei Kameras wesentlich einfacher geht, hat sich Apple für diesen Weg entschieden.

Ebenfalls neu in iOS 10.1 ist die Möglichkeit für Entwickler und damit auch Apps, die Daten aus dem verbauten Barometer auszulesen und für ihre Zwecke zu verwenden. Damit lassen sich beispielsweise Höhenunterschiede feststellen.

Ebenfalls veröffentlicht wurde die erste Beta-Version von macOS Sierra 10.12.1. Es handelt sich dabei um ein Bugfix-Update, das nicht mit großen Überraschungen aufwarten sollte. Vermutlich wurden lediglich Fehler behoben. Es besteht aber immerhin eine kleine Chance, dass das Update schon auf angeblich kommende Macs hinarbeitet und beispielsweise Treiber für neue Hardware mitliefert. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist das aber reine Spekulation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FCC-Bericht zeigt bisher unbekanntes Apple-Produkt

Einmal mehr sorgt ein Zulassungs-Dokument der US-Kommunikationsbehörde für Spekulationen um ein neues Apple-Produkt. In einem in dieser Woche veröffentlichten Bericht wird ein neues Apple-Produkt genannt, welches von der Grösse her an die Settop-Box «Apple TV» erinnert.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Biegsame Bildschirme: Apple arbeitet an neuartigen Technologien

Ein neuer Patent-Antrag von Apple zeigt interessante neuartige Wearable-Technologien.

Unter anderem befinden sich dabei „transparente Strukturen, gefüllt mit elektrisch-aktiven Flüssigkeiten“. Diese können auf Strom-Signale reagieren und so andere Formen annehmen. So werden zum Beispiel durchsichtige strom-leitende Bauteile möglich.

Apple Patent

Apple patentiert neue Wearable-Technologien

Alternativ kann die Flüssigkeit auch eine bestimmte Farbe annehmen, was biegsame Bildschirme ermöglichen könnte. Apple selbst gibt in den Patent-Antrag explizit die Verwendung in Wearables an, wie AppleInsider berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2: Werbeclip zur neuen Hermès-Kollektion online

Apple Watch Series 2: Werbeclip zur neuen Hermès-Kollektion online auf apfeleimer.de

Neben dem neuen iPhone 7 präsentierte Apple auf dem Special-Event vor ein paar Wochen auch seine Apple Watch Series 2 Smartwatch. Nachdem Apple sein neues Wearable bereits in ein paar kleinen Clips promotet hat, folgt nun ein offizielles Werbefilmchen zum Release der Apple Watch Series 2 Hermès Collection.

Hands-free Clip von Hermès stellt Armbandvarianten vor

Im Hands-free Clip von Hermès stellen uns mehrere Protagonisten die verschiedenen Armbandvarianten der neuen Kollektion vor. Das Video tauchte bereits heute Nacht im Netz auf und sorgte für kleinere Spekulationen, ob es sich denn tatsächlich um einen Original Werbeclip von Apple und Hermes handelt. Nachdem der Clip nun offiziell im YouTube-Kanal von Hermès veröffentlicht wurde, hat sich diese Frage erledigt.

Alternative Lederarmbänder zu einem Bruchteil des Preises verfügbar

Die Hermès-Kollektion der neuen Apple Watch Series 2 gibt es wieder in unterschiedlichen Lederarmbandvariationen. Ob einem das Armband allein dann tatsächlich ein Investment zwischen 700 und 1.000 Euro wert ist, muss jeder selbst entscheiden. Bereits bei der letzten Hermès-Kollektion waren sich Experten nicht so sicher, wie viele dieser Spezialvarianten tatsächlich nachgefragt wurden.

YouTube Video

Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass es im Netz eine ganze Reihe Lederarmbänder für Eure Watch gibt, die denen von Hermès extrem ähneln. Wer auf das Hermès-Logo am Bändchen verzichten kann, fährt so günstiger. Sparfüchse sind aber wohl auch nicht die angepeilte Zielgruppe eines 1.400 Euro Wearables…

Der Beitrag Apple Watch Series 2: Werbeclip zur neuen Hermès-Kollektion online erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sago Mini Roboter Party

Los geht die Roboter Party! Baue deinen eigenen Kuchen backenden Roboter. Wähle aus vielen verschiedenen Roboterteilen aus und entdecke die lustigsten Kombinationen. Ob dein Roboter zwei Köpfe hat oder Kaninchen-Pantoffeln trägt, lade ihn auf und das Spiel beginnt! Backe Kuchen in rauen Mengen, tanze zu Robotermusik und feiere mit bunten Luftballons!

Entworfen um Entdeckergeist und Kreativität zu fördern, mit einer einfachen und intuitiven Bedienung, ist Roboter Party die ultimative Einführung in die Welt der Roboter. Mit einer Menge aufregender Überraschungen und Animationen, sowie 58 Milliarden möglichen Roboter-Kombinationen, bietet diese App einen grenzenlosen Spielspaß um ihre Kleinen restlos zu begeistern!

Merkmale 
• Lass deiner Fantasie freien Lauf mit unbegrenzten Roboter-Kombinationsmöglichkeiten.
• Entdecke den Rhythmus deines Roboters und mache Musik.
• Lass deinen Roboter backen: Mit Zuckerguss, Streusel und einer Kuchenschlacht!
• Mache Bilder, um deine einzigartigen Kreationen zeigen zu können
• Ideal für Kinder von 2-5 Jahren
• Wunderschöne Grafik und einzigartige Tongestaltung
• Spielspaß jederzeit und überall, ohne wi-fi oder Internet.
• Sicher und altersgerecht – ohne In-App-Verkäufe oder Fremdwerbung.

WP-Appbox: Sago Mini Roboter Party (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deus Ex Go: Günstiger und mit neuen Live-Rätseln

Deus Ex Go ScreenshotMit Deus Ex Go hat Square Enix Geheimagent Adam Jensen aufs virtuelle Spielbrett gebracht. Anknüpfend an den Erfolg von Hitman Go und Lara Croft Go wurde aus dem futuristischen Ego-Shooter ein strategisches Rätselspiel für Mobilgeräte. Ursprünglich im August zum Preis von 4,99 Euro veröffentlicht, lässt sich der Titel nun erstmals preisreduziert für 1,99 Euro laden. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Hermès wird ab heute verkauft

Die neuen Modelle der Apple Watch Hermès könnt Ihr ab heute bei Apple kaufen.

Die Luxus-Variante in Kooperation mit der französischen Firma wird als Sonder-Edition aufgelegt. Preislich geht es dabei ab 1349 Euro los (bis 1749 Euro aufwärts).

Apple Watch Hermes

Käufer erhalten nicht nur exklusive hochwertige Armbänder und besondere Zifferblätter. Die Uhren der „Series 2“ sind auch der Rückseite graviert. Die Kollektion wird stark nachgefragt: Lieferzeiten liegen teilweise bei 8 bis 10 Wochen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit Passcode-Schutz geplant?

Der beliebte Messenger WhatsApp wurde in den letzten Wochen mit negativen Schlagzeilen bedacht. Grund dafür ist die Tatsache, dass vermehrt Daten mit dem Mutterkonzern Facebook ausgetauscht werden - genauer gesagt die Telefonnummer des Nutzers. Nur sehr versteckt gibt es in WhatsApp die Einstellung, jene Datennutzung einzuschränken. WhatsApp - Datenaustausch mit Facebook einschränken In den...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o:anquan: ein minimalistisches und gelungenes Match-2-Zahlen-Puzzle

Lust auf eine Mischung aus Match-3- und Zahlen-Puzzle? Dann solltet ihr euch das neue o:anquan (AppStore) von Pine Entertainment anschauen.

Der werbefinanzierte Gratis-Download mag auf den ersten Blick mit seinem Schwarz-Weiß-Look recht einfach aussehen, ist aber ein wirklich gelungenes Zahlen-Puzzle mit der Spielmechanik eines Match-3-Puzzles.

Auf einem 6 x 6 Felder großen Spielfeld seht ihr am Anfang einer jeden Runde ein paar unterschiedliche Zahlen, die einzelne der runden Felder belegen. Alle Zahlen größer der Eins könnt ihr über benachbarte Felder ziehen. Eine Vier könnt ihr also zum Beispiel maximal drei Felder weiterziehen, was zum Ergebnis vier mit einer Eins belegte Felder zur Folge hat. Ihr könnt sie aber auch nur zwei Felder weiterziehen und erhaltet dann auf dem letzten Feld eine Zwei, auf den anderen beiden Feldern eine Eins.

o:anquan macht Spaß

Das Spielprinzip mag vielleicht etwas schwierig zu erklären sein, geht aber sehr schnell in Fleisch und Blut über. Ziel ist es, Gruppen von mindestens zwei gleichgroßen Zahlen auf benachbarten Feldern zu erzeugen, die sich dann auflösen. Dies bringt nicht nur neuen Platz auf dem Spielfeld, sondern auch je nach Größe der Zahlen mehr oder weniger Punkte für euren Score.

Nach jedem euren Zug kommen drei neue Zahlen auf dem Spielfeld dazu. Irgendwann früher oder später, je nachdem, wie gut ihr euch anstellt, ist das Spielfeld komplett voll und es sind keine weiteren Züge mangels freier Felder mehr möglich. Dann ist eine Runde in zu Ende. Wir können euch den kostenlosen Download von o:anquan (AppStore), einem wirklich unterhaltsamen und fordernden Match-2-Zahlen-Puzzle, definitiv empfehlen, wenn ihr gerne Zahlen-Puzzle auf iPhone oder iPad spielt. Sollten euch die gelegentlichen Werbeunterbrechungen nach einer Runde stören, könnt ihr diese per IAP für 1,99€ deaktivieren.

Der Beitrag o:anquan: ein minimalistisches und gelungenes Match-2-Zahlen-Puzzle erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox ermöglicht jetzt Datenspeicherung in Deutschland - Client an macOS Sierra angepasst

Dropbox bietet Unternehmenskunden ab sofort die Möglichkeit an, ihre Daten auf Servern in Deutschland zu sichern. Für die Bereitstellung der entsprechenden lokalen Infrastruktur kooperiert Dropbox mit Amazon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

80 Mal „Klick“ am Tag: iOS 10 belastet Home-Taste alter Geräte

Es war eine Frage der Zeit bis uns die ersten Lesermeldungen zu diesem Thema erreichen, leider. Mit der neuen Art, den Lockscreen zu entsperren, erhöht iOS 10 die Benutzung der Home-Taste am iPad und iPhone erheblich. Bei neueren Geräten ist das kein Problem. Hier lässt sich der standardmäßig notwendige Klick auf den Button zum einen deaktivieren und durch das schlichte Auflegen des Fingers auf Touch ID ersetzen. Zum anderen ist der neue Homebutton schon wesentlich stabiler gebaut als das alte Plastik-Modul vergangener Zeiten. Vom iPhone 7 wollen wir gar nicht erst reden.

shutterstock_232525105

Ekaterina_Minaeva / Shutterstock.com

Ältere Geräte aber haben ein Problem. Beim iPhone betrifft dies iPhone 5- und iPhone 5c-Nutzer. Beide Handys sind noch mit iOS 10 kompatibel, müssen die erhöhte Drück-Frequenz bei der Home-Taste aber ohne Touch ID bewältigen. Jedes Entsperren, ein Klick. Immerhin entsperren wir unser Telefon laut Apple gut 80 Mal am Tag. Da summiert sich was.

Dies musste auch unser Leser Sven feststellen, der auf seinem iPhone 5 seit etwas mehr als einer Woche iOS 10 installiert hat. Er schreibt:

Mein Homebotton ist mittlerweile kaum noch eindrückbar. Er ist ziemlich kaputt und kann nur noch auf einer Seite einigermaßen eingedrückt werden. Das ist ziemlich ärgerlich, denn eigentlich wollte ich mein iPhone noch etwas behalten.

Auch iPad-Besitzer Maik hat sich bei uns gemeldet und diesen Umstand bemängelt:

Ich habe bei meinem iPad Air schon länger Probleme mit dem Homebutton. Durch die Swipe-Gesten konnte ich ihn bisher immer umgehen. Mit iOS 10 aber muss ich ihn benutzen, wodurch er immer schlechter und langsamer reagiert.

Beim iPad lässt sich als Alternative auch ein Smart Cover zum Entsperren nutzen. Sobald kein PIN-Code angegeben ist und sich keine Mitteilung auf dem Lockscreen befindet, springt das Tablet nach dem Öffnen des Covers direkt auf den Homescreen.

AssistiveTouch als Zwischenlösung

fullsizerender-5

Hat es den Homebutton aber erwischt, führt langfristig kein Weg vorbei am Reparatur-Dienst. Als Zwischenlösung eignet sich die Aktivierung des (etwas unschönen) AssistiveTouch in den Bedienungshilfen eurer Einstellungs-App. Eine Option, die die defekte Home-Taste durch eine Software-Alternative ersetzt und das iPhone mit zwei Klicks damit zum Entsperren bringt.

Ansonsten gibt es keine Alternativen. Nutzer älterer Geräte, die sowieso schon mit einem schwächelnden Home-Button zu kämpfen haben, sollten sich die Aktualisierung auf iOS 10 daher gut überlegen. Oder sie lassen die Taste durch den Reparatur-Dienst ersetzen.

fullsizerender-4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: MR 73

MR 73
Olivier Marchal

Leihgebühr: 0,99 €

Genre: Thriller

Schneider (Daniel Auteuil) ist ein Wrack: Verzweifelt am Tod seiner Frau und seinem Kind, desillusioniert durch den verhassten Dienst bei der Polizei. Doch er kann davon ebenso wenig lassen, wie vom Alkohol. Wenn er nüchtern ist, dann ist der ehemalige Elite-Cop noch immer einer der besten Männer der Pariser Mordkomission, der in seiner Laufbahn viele Mörder hinter Gitter gebracht hat. Als eine neue Mordserie mit bizarren Todesfällen beginnt, wird Schneider zu den Tatorten gerufen. Die Morde erinnern ihn an seinen schlimmsten Fall: Charles Subra (Philippe Nohan) war der grausamste Serienkiller, dem er je begegnete. Von seinen zahlreichen Opfern hat nur Justine (Olivia Bonamy) überlebt, deren Eltern von Subra abgeschlachtet wurden. Nun hat Justin panische Angst als nächste dran zu sein, schließlich hat der Mörder ihrer Eltern sie nicht vergessen. Subra sitzt aber noch immer im Knast. Wer steckt also hinter den Morden? Schneider ermittelt bis zur Selbstaufgabe. Noch einmal wird er es nicht zulassen, dass der Mörder zuschlägt…...

© 2008 GAUMONT / LGM FILMS / TF1 FILMS PRODUCTION (France) / MEDUSA (Italie).

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es drei weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 & iOS 10: Erstes Jailbreak-Video aufgetaucht – kein Release geplant

iPhone 7 & iOS 10: Erstes Jailbreak-Video aufgetaucht – kein Release geplant auf apfeleimer.de

Eine Woche lang ist das iPhone 7 jetzt erhältlich und es melden sich erste Jailbreaker, die behaupten, das neue Apple Flaggschiff geknackt zu haben. In einem Interview mit Motherboard behauptet der 19-jährige Luca Todesco, dass er den Jailbreak beim iPhone 7 in weniger als 24 Stunden durchgeführt habe.

Apple habe den Jailbreak-Prozess beim iPhone 7 nochmal etwas komplizierter gestaltet, so der junge Mann, verhindern konnten sie das Eindringen aber nicht. Todesco hat zum Beweis seiner Arbeit einen Terminal Screenshot mit Root Access (Twitter) und ein Video (YouTube) veröffentlicht.

YouTube Video

Der Jailbreak soll vorerst nicht veröffentlich werden. Todesco überlegt, ob er die Sicherheitslücke an Apple melden und sich so eine Belohnung des Bounty Bug Programm sichern soll. Das heißt, wer darauf hoffte, dass der Jailbreak zeitnah veröffentlich wird, muss sich noch gedulden.

Der Beitrag iPhone 7 & iOS 10: Erstes Jailbreak-Video aufgetaucht – kein Release geplant erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jelly 8

Jelly 8 Lernen Spiel über Formen, Zahlen, Farben für Kinder.

Lasst uns lernen Formen, Zahlen, Farben mit acht spannenden Spielen.
Sie können über das Zählen Zahlen, Addition und Farbmischung, wie Sie werfen, rollen und passen das Gelee mit den Fingern zu lernen.

Spannende Jelly 8 mit Mama und Papa! Verbessern Kinder Kreativität und Sensibilität durch Jelly 8!
Lassen Sie uns jetzt starten!

– Inhalt in Jelly 8
Five Finger – Wie viele meine Finger? Berühren Sie 5 Finger nach dem anderen!
Monster-Trio – Zeichnen Sie ein Dreieck, Quadrat und Kreis. Dann führen Sie die Monster mit ihnen.
Farbe Flasche – Welche Farbe machen, wenn zwei Arten von Wasser-Mischung?
Zukünftige Instrument – Monsters bringen künftigen Instrumenten für Sie. Welche Töne haben künftigen Instrumenten zu machen?
Bounce und Slice – Graf und Slice-Nummern, wieder rückwärts zu zählen Sie sie!
Form Animal – Was passiert, wenn meine Zeichnungen lebendig sind?
Feed Me Form – Lernen Addition und Subtraktion leicht, wie Sie die Monster zu füttern.
Rollform – Wie Dreieck, Quadrat und Kreis rollen entlang?

– Funktionen von Jelly 8
Weich und fantastische Gelee Physik-Engine.
Entzückende und emotionalen Kunstwerke und Animation.
lebend Monsters
Amüsant Aktivitäten mit Uptempo-Musik.
Educational App für nicht pauken Bildung, sondern die Entwicklung der Kinder Kreativität und Sensibilität.
Bildung Methode, die Ihre Kinder als Kinder mit Neugier und Denken für theirselves wachsen lässt.
Bildung bei Kindern mathematische Fähigkeit und Kreativität, indem er spannende mathematische Spiele.
Educational App, die Kinder Synästhesie wächst durch die Verwendung von Bildern und Tönen effektiv.
Bildungs Inhalt von Kinder, Schüler und alle Altersgruppen zu genießen.
Emotional Artwork und entzückende Animations konzentrierte sich auf Kinder-Sicht.

WP-Appbox: Jelly 8 (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefónica weitet Handel mit Bewegungsdaten von Mobilfunkkunden aus

O2 500Die Wirtschaftswoche macht heute mit der Schlagzeile „Telefónica will Bewegungsdaten seiner Mobilfunkkunden verkaufen“ Wind. Der Marken wie O2, Blau und BASE unter sich versammelnde Konzern habe bereits erste Abnehmer, darunter eine Handelskette und Betreiber von Shopping-Centern. Ganz neu dürften zumindest ifun-Lesern diese Pläne jedoch nicht sein, bereits im April konnten wir euch auf das als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus mit Portrait-Modus: Große Galerie mit Vergleichen

In der iOS 10 Beta lässt sich aktuell bereits der neue Portrait-Modus fürs iPhone 7 Plus testen.

Wir haben bereits darüber berichtet – auch mit Demo-Video. Die neue Tiefenschärfe bei Portrait-Aufnahmen beeindruckt erste Tester.

Kamera iPhone 7

Zu ihnen gehört auch der bekannte US-Blogger John Gruber. Der US-Blogger hat auf Flickr jetzt gleich eine ganze Galerie mit Testmotiven freigegeben.

Ihr seht dabei immer ein Motiv im Vergleich – einmal das Originalfoto, einmal das Bild, geschossen mit dem Portrait-Modus bzw. Tiefenschärfe-Effekt. Grubers Fazit:

„Some of them look great, most look pretty good, and at least two of them have serious problems.“


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Hier findet ihr alle „Demo-Fotos“ der Kamera

Im Rahmen der September Keynote hat Apple zehn Neuerungen rund um das iPhone 7 und iPhone 7 Plus präsentiert. Die Verbesserungen des Kamerasystems gehören zweifelsfrei zu den größten Verbesserungen. Besonders beeindruckend ist das Dual-Kamerasystem des iPhone 7 Plus, welches in den kommenden Wochen mit dem Portrait-Modus eine weitere Verbesserung erhält.

iphone7_foto_demo

iPhone 7: Reddit-Nutzer stellt alle Demo-Fotos bereit

Apple wäre nicht Apple, wenn der Hersteller nicht zahlreiche Fotos im Vorfeld der iPhone 7 Keynote geschossen hätte, um diese entsprechend zu demonstrieren. Auf dem Special Event, bei dem das iPhone 7 vorgestellt wurde, zeigte Phil Schiller schon verschiedene Demo-Fotos, auf der Apple-Webseite sind entsprechende Schnappschüsse hinterlegt und auch in den Apple Stores vor Ort sind die Ausstellungsstücke präpariert.

Der Reddit-Nutzer quitethewaysaway hat sich die Mühe gemacht, die Demo-Fotos von den iPhone 7 Ausstellungsstücken per AirDrop auf sein eigenes iPhone zu übertragen. Anschließend hat er diese auf Dropbox und imgur hochgeladen. So habt ihr die Möglichkeit, euch alle Fotos anzugucken und die Foto-Qualität der neuen Geräte näher zu bewerten.

Wir haben in den letzten Tagen bereits zahlreiche Fotos mit dem iPhone 7 Plus geknippst. Insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen kann die Kamera überzeugen und auch der neue optische Zoom macht Spaß. Jetzt sind wir auf den Portrait-Modus gespannt, den iOS 10.1 mit sich bringen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Primordia: Androide Horatio sucht in einer Roboterwelt nach Antworten seines Lebens

Mit Primordia ist ein neues Premium-Abenteuer im deutschen App Store erschienen.

Primordia 1

Primordia (App Store-Link) ist frisch im deutschen App Store veröffentlicht worden und lässt sich dort zum Preis von 4,99 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung benötigt zur Nutzung neben iOS 6.0 auch 1,54 GB an freiem Speicherplatz. Bedenken sollte man, dass für die Installation des Titels meist doppelt so viel Speicher gefordert wird. Eine deutsche Lokalisierung besteht für Primordia bisher noch nicht.

Eines muss gleich vorweg genommen werden: Auch wenn die Grafiken des Spiels auf den Screenshots im App Store nach hochauflösenden Umgebungen aussehen, handelt es sich laut Aussagen der Publisher von Wadjet Eye Games um eine Portierung eines älteren Titels der Wormwood Studios, der bereits im Dezember 2012 für Windows, OS X und Linux erschienen ist. Man bekommt es hier, wie auch schon in der 2012er Version, mit verpixelten Grafiken zu tun, was aber dem großartigen Game-Design keinen Abbruch tut. 

Das Setting des Spiels ist bereits nach wenigen Sekunden klar: Man befindet sich in einer post-apokalyptischen Welt, die von Robotern beherrscht wird, und in der die Menschheit aufgehört hat zu existieren. Der Spieler begleitet Horatio Nullbuilt (übrigens gesprochen von “Bastion”-Erzähler Logan Cunningham) und sein sarkastisches Helferlein Crispin Horatiobuilt auf ihrer erzwungenen Reise zu Metropolis, der Stadt von Glas und Licht, um ihren gestohlenen Kraftkern wieder zu erlangen. „Was sie dort entdecken, verändert ihre Wahrnehmung der Welt und ihrem dortigen Platz, in guter oder schlechter Hinsicht“, so heißt es in der Beschreibung des Spiels.

Point-and-Click-Game mit herausragenden Bewertungen

Primordia 2

Als klassisches Point-and-Click-Abenteuer navigiert man Horatio und seinen Freund Crispin durch die düsteren, aber faszinierenden Fantasiewelten, kann Gegenstände ansehen und anfassen, und muss zwischendurch verschiedene Rätsel samt mehrerer Lösungsmöglichkeiten bewältigen – um am Ende einem mysteriösen Gegner gegenüber zu stehen. Ausgehend von der Art und Weise, wie der Spieler die Puzzles löst und welche Entscheidungen er trifft, wird auch eines der vielen möglichen Enden des Spiels bestimmt.

Zugegeben, die Pixel-Art-Grafiken von Primordia sind sicherlich nicht jedermanns Sache – nichts desto trotz hat das Spiel seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 2012 von vielenPlattformen ausgesprochen gute Bewertungen eingeheimst. Metacritic beispielsweise vergab 8,9 von 10 Punkten, GOG.com 4,7 von 5 Punkten, und auch die positiven Rezensionen bei Steam sind mit 98 Prozent überwältigend hoch. Die Windows-Variante von Primordia ist gegenwärtig bei Steam für 9,99 Euro zu haben.

WP-Appbox: Primordia (4,99 €, App Store) →

Der Artikel Primordia: Androide Horatio sucht in einer Roboterwelt nach Antworten seines Lebens erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech-Treibersoftware an macOS Sierra angepasst

Der Zubehörhersteller Logitech hat einen mit macOS Sierra kompatiblen Treiber veröffentlicht. Das Logitech Control Center 3.9.5 führt Unterstützung für das neue Apple-Betriebssystem ein und behebt von Anwendern gemeldete Fehler im Zusammenhang mit macOS 10.12.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notizverwaltung Together: iCloud für alle unter macOS Sierra

Notizverwaltung Together: iCloud für alle unter macOS Sierra

Künftig arbeitet das Dokumentenwerkzeug, das verschiedene Dateiarten verwalten kann, stets mit Apples Speicherdienst zusammen – auch die im Web gekaufte Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple könnte Store gegenüber von Samsungzentrale bauen

Angela Ahrendts Apple Store Thumb

Apple geht in Südkorea auf Tuchfühlung zur Konkurrenz. – buchstäblich! Ein Apple Store soll gegenüber der Samsungzentrale entstehen.

Es sind unschöne Zeiten für Samsung. Zuerst das Note 7-Desaster, das möglicherweise überhaupt erst durch den Versuch Apple zu überflügeln entstanden ist, und jetzt womöglich bald auch noch die Konkurrenz direkt vor der Tür. Ein WSJ-Bericht spricht von Plänen Apples gegenüber der Samsung-Zentrale in der südkoreanischen Hauptstadt einen Apple Store zu errichten. Mitarbeiter des Unternehmens prüften bereits unauffällig-auffällig mögliche Immobilien.

Provokativer Auftritt

Aktuell ist das Retail-Geschäft von Apple in Südkorea eher überschaubar.

Apple Store Hamburg

Apple Store Hamburg

Mit einem Store in direkter Sichtweite zur Konkurrenz könnte Cupertino ein Zeichen setzen. Man möchte die Präsenz im Heimatmarkt von Samsung verstärken. Unlängst erst strukturierte Apple sein Retail-Geschäft um. Die Stores verloren in diesem Zug den Namenszusatz Store. Dadurch soll eine höhere Identifikation mit der Marke erreicht werden.

The post Bericht: Apple könnte Store gegenüber von Samsungzentrale bauen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech Control Center 3.9.5 unterstützt macOS Sierra

Nach der Freigabe von macOS Sierra erlebten viele Nutzer von Logitech-Mäusen sowie Logitech-Tastaturen eine unschöne Überraschung: Bestimmte Eingaben funktionierten unter Sierra nämlich nicht mehr. Das Scrollverhalten konnte als sehr hakelig beschrieben werden, einige Sondertasten an den Mäusen verweigerten ganz ihren Dienst. Dabei war es unerheblich, welche Tastenbefehle über die Logitech-Zent...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Retail Store: Seoul als erster Standort in Südkorea

Apple Retail Store: Seoul als erster Standort in Südkorea auf apfeleimer.de

In den vergangenen beiden Jahren hat Apple vor allem in China neue Retail Stores errichtet, um im wichtigen Markt der Zukunft ein Bein auf den Boden zu bekommen. Neuen Informationen zufolge hat Apple den Blick nun auf Südkorea als weiteren Markt gerichtet.

Apple Retail Store in Südkorea soll geplant werden

So soll Apple gleich mehrere Standorte in Südkoreas Hauptstadt Seoul besichtigt haben, um eine mögliche Eröffnung eines Apple Retail Store zu überprüfen. Andere Städte in Südkorea sollen relativ schnell von der Agenda gestrichen worden sein.

Ein möglicher Standort in Seoul würde Apple sehr nah an den großen Rivalen Samsung bringen: das mögliche Geschäft liegt in Gangnam, dem Hauptsitz Samsungs sowie dessen Flagship Store. Somit könnte Apple einen direkten Kampf vor Samsungs Haustür lostreten.

Hauptstadt Seoul als logische Anlaufstelle

Aber auch an sich ist es natürlich logisch, dass Apple als erstes in einem neuen Land die Hauptstadt in den Fokus nimmt, was in Südkorea eben Seoul ist. Wann genau der erste Retail Store in Südkorea eröffnet werden könnte, ist bisher nicht bekannt.

Der Beitrag Apple Retail Store: Seoul als erster Standort in Südkorea erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht der Porträt-Modus des iPhone 7 Plus aus

bildschirmfoto-2016-09-23-um-10-40-42

Oft werden wir gefragt wie der neue „Blur-Modus“ oder auch „Portrai-Modus“ des iPhone 7 Plus wirklich funktioniert. Apple hat sich ja gerühmt, dass dieser Modus die Tiefenunschärfe direkt auf dem Gerät berechnet und man dadurch auch sofort einen Eindruck erhält wie das Foto schlussendlich aussehen wird. Genau dieser Modus wurde nun etwas genauer unter die Lupe genommen und man kann nun mittels Video sehr gut darstellen welche Unterschiede es gibt.

Im Video selbst kann man wirklich sehr gut erkennen wie beim Fokus direkt auf die Dose der Hintergrund (die Couch) leicht verschwimmt. Bei kleineren Objekten fällt dieser Effekt leider nicht sonderlich auf aber man kann bei größeren Objekten oder Personen einen wunderschönen weichen Hintergrund erzielen.

In den Augen vieler Experten wirklich eine Glanzleistung von Seiten Apple und wirklich ein sehr gutes Ergebnis für eine herkömmliche Digitalkamera.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für kostenlosen Code- und Texteditor Aquamacs

Der kostenlose Code- und Texteditor Aquamacs ist in der Version 3.3 (69 MB, Englisch) erschienen. Es handelt sich dabei um eine Mac-Umsetzung von GNU Emacs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue-Erweiterungen, Netatmo, UE Boom: Amazons heutige Rabatte

Shortnews: Ihr besitzt bereits Philips Hue Startset und wollt die vernetzten Lampen mit neuen Modellen aufstocken? Genau dafür bietet Amazon heute ganz gute Rabatte an. So gibt es beispielsweise das selbstklebende LightStrip+ zum Preis von nur 55 Euro (statt 80 Euro). Der Streifen ermöglicht gleichmäßige und dezente Beleuchtung in verschiedenen Farben – ideal für Passiv-Lichter. Auch der Hue Go, ein tragbares Stimmungslicht mit Akkubetrieb, ist günstiger: Ihr zahlt heute nur 59 Euro.

bildschirmfoto-2016-09-23-um-10-38-06

Außerdem in den heutigen Tagesangeboten: Der UE Boom 2, den ihr in verschiedenen Ausführungen für schlanke 125 Euro statt der sonst angesetzten 199 Euro bekommt. Der wasserdichte Bluetooth-Lautsprecher hält satte 15 Stunden durch und hat eine kabellos Reichweite von 30 Metern.

Dann hat Amazon da noch ein paar Blitzangebote vorbereitet: Ab 13 Uhr gibt es die Netatmo Wetterstation für iOS noch günstiger als jetzt, um 14 Uhr bekommt ihr die TPLink WLAN-Steckdose unter dem aktuellen Preis und ab 16 Uhr sind diese Bluetooth-In-Ears von AUKEY rabattiert.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slip Away Mystify: mystisches Unterwasserabenteuer mit 50 Leveln

Nach dem Release des Highscore-Games Slip Away (AppStore) vor einigen Monaten haben Fabmika Games und Nanovation nun mit Slip Away Mystify (AppStore) ein levelbasiertes Unterwasser-Abenteuer für iOS veröffentlicht.

Diesmal ist die Universal-App kein werbefinanzierter Gratis-Download, sondern sie kostet 1,99€. Ein echter Premium-Download ist es nicht, da ihr optional per Werbevideos Münzen für weitere Charaktere freischalten könnt. In-App-Angebote haben wir hingegen keine vorgefunden. Stattdessen gibt es eine ganze Menge Spielspaß mit einem durchaus kniffligen Schwierigkeitsgrad.
Slip Away Mystify iOSSlip Away Mystify iPhone iPad
Wieder schwimmt ihr mit einer kleinen Qualle durch gefährliche Unterwasserwelten, in denen zahllose Gefahren wie Fische, Minen und Dornen lauern. Diesmal ist die Welt aber nicht endlos, sondern der Titel in 50 einzelne Level unterteilt. Dass deswegen das Gameplay leichter wird, davon kann keine Rede sein.

Schwimmen mit Gefühl

Die Steuerung erfolgt in Slip Away Mystify (AppStore) wie in Slip Away (AppStore). Tappt ihr den Bildschirm links an, schwimmt die kleine Qualle ein Stück nach links oben. Und berührt ihr das Display rechts, geht es entsprechend schräg nach rechts. Das ist sehr einfach, bedarf aber viel Feingefühl, um die Qualle an den vielen Gefahren, die sich oft auch noch bewegen, vorbeizulotsen.
Slip Away Mystify iOSSlip Away Mystify iPhone iPad
Berührt ihr ein feindliches Tier, Dornen oder eines der vielen anderen Hindernisse, geht es zurück zum Levelstart. Schafft ihr es es hingegen unbeschadet bis zum Ende eines Levels, müsst ihr nur noch einen Schlüssel einsammeln, um das nächste der insgesamt 50 abwechslungsreichen Level in zwei Welten freizuschalten. Neben dem kniffligen, aber gelungenen Gameplay ist auch die Optik von Slip Away Mystify (AppStore) wieder grandios gut. Aus unserer Sicht gibt es also wenig Gründe, Slip Away Mystify (AppStore) nicht auszuprobieren…

Slip Away Mystify iOS Trailer

Der Beitrag Slip Away Mystify: mystisches Unterwasserabenteuer mit 50 Leveln erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue, UE Boom 2 und Netatmo im Angebot

Neben den Blitzangeboten (Liste hier) hält Amazon heute spezielle Tagesangebote bereit.

Die drei Highlights unter den Tagesangeboten dürften auch Usern aus der Apple-Welt gefallen. Reduziert sind der bekannte Speaker UE BOOM 2, Philips Hue Go und Philips Hue LightStrip+.

Hue Go Schlafzimmer

UE Boom 2: Der Bluetooth-Lautsprecher ist wasserdicht, hält auch heftige Stöße aus und ist somit nicht nur zuhause einsatzbereit, sondern auch Outdoor.

Philips Hue Go: Das tragbare kabellose Licht könnt Ihr gleich 40 Euro günstiger erwerben.

Philips Hue LightStrip+ bietet 16 Millionen Farben und ergänzt die bereits bei vielen von Euch installierten Hue-Birnen.

Apropos Hue. Zwei weitere Hue-Angebote findet Ihr in den heutigen Blitzangeboten:

ab 17 Uhr:

ab 18.30 Uhr:

Bitte beachtet: Die Angebote gelten in der Regel bis heute, 23.59 Uhr, aber auch nur solange der Vorrat reicht. Alle weiteren Blitzangebote bei Amazon, u.a. Netatmo und Microsoft Office findet Ihr hier.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech-Mäuse: Scrolling-Probleme unter macOS Sierra

Logitech-Mäuse: Scrolling-Probleme unter macOS Sierra

Besitzer verschiedener Nager des Zubehörherstellers klagen über Performance-Probleme. Offenbar sind neue Treiber notwendig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Test: Schärfentiefe-Effekt mit iPhone 7 Plus in iOS 10.1

Mit iOS 10.1, die erste Testversion ist seit dieser Woche verfügbar, erhält das iPhone 7 Plus eine wichtige neue Kamera-Funktion. So lassen sich ausgeprägte Tiefenunschärfe-Effekte erzielen, bei denen das gewünschte Objekt das besonders hervorgehoben ist. Wir haben einen Blick die Tiefeneffekte geworfen, einige Testfotos aufgenommen und uns angesehen, wo momentan noch die Schwächen im Detail la...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia veröffentlicht mit macOS Sierra kompatiblen Grafikkartentreiber

Nvidia hat einen neuen Grafikkartentreiber zur Verwendung mit macOS Sierra zum Download bereitgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Zulassungsbehörde listet unbekanntes Bluetooth-Gerät von Apple

Apple Unbekanntes GeraetEin von der amerikanischen Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte FCC veröffentlichtes Dokument sorgt für Spekulationen. Das darin beschriebene, von Apple zur Prüfung eingereichte Gerät mit der Produktnummer A1844 scheint relativ kompakt und mit Bluetooth und NFC ausgestattet. Von WLAN ist in den Unterlagen nicht die Rede, dies könnte aber auch damit zusammenhängen, dass hier auf bereits zugelassene […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps im Web verfügbar: Konkurrenz für Google & Co.?

Apple Maps im Web verfügbar: Konkurrenz für Google & Co.?

Wer bestimmte URLs kennt, kann den Kartendienst des iPhone-Herstellers nun auch in externen Browsern wie Firefox oder Chrome verwendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verblüffend: erste Beschwerden über Gesprächsqualität beim iPhone 7 (Plus)

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die erste Kritik aufkommen würde. Im Supportforum von Apple gibt es mittlerweile erste Beschwerden über die Gesprächsqualität des neuen iPhone 7 (Plus) aus Cupertino. Konkrete Lösungen sucht man allerdings vergeblich, da die mögliche Ursache noch gar nicht so recht ausgemacht wurde.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

One More Bounce: Toller Nachfolger von One More Line im App Store erschienen

Ihr mögt die etwas anspruchsvolleren Herausforderungen? Dann ist das neue One More Bounce wie für euch gemacht.

One More Bounce 2

Erinnert ihr euch noch an One More Line? Die Mischung aus level-basierter Herausforderung und Endlos-Spiel hat es im App Store auf rund 700 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen geschafft. An diesen Erfolg will jetzt das neue One More Bounce (App Store-Link) anknüpfen, das natürlich von den gleichen Entwicklern in den App Store gebracht wurde. Am Bezahlmodell hat sich nichts geändert: Genau wie der Vorgänger kann auch die Neuerscheinung kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden. One More Bounce finanziert sich über Werbung, die für 1,99 Euro komplett deaktiviert werden kann.

Anders als One More Line ist One More Bounce kein reines Highscore-Spiel. Stattdessen stehen 108 Level im Mittelpunkt, weitere wollen die Entwickler jeden Monat hinzufügen. Erst nach und nach werden insgesamt drei weitere Spielmodi freigeschaltet: Endlos-Modus, Tägliche Herausforderung und Täglich Endlos.

Den meisten Spaß dürfte man aber in den bisher 108 Leveln haben. Hier gilt es einen Ball sicher ans Ziel zu bringen und auf dem Weg dorthin drei Kristalle aufzusammeln. Für die Steuerung haben sich die Entwickler etwas ganz besonders einfallen lassen, denn schließlich soll One More Bounce ja nicht umsonst so heißen, wie es heißt.

One More Bounce 1

Bevor der Ball auf den Boden fällt und zerstört wird, muss man mit dem Finger eine Linie ziehen, an der der Ball in die gewünschte Richtung abprallt. Je länger die Linie ist, desto stärker springt der Ball ab. Mit dieser Technik hangelt man sich langsam aber sicher zum Ziel, was spätestens nach sechs oder sieben Leveln gar nicht mehr so einfach ist.

Dann nämlich gibt es in One More Bounce immer mehr Hindernisse und Gefahren. Beispielsweise bewegliche Elemente, denen man ausweichen muss. Später kommen Wände hinzu, an denen der Ball nicht zerplatzt, sondern wie ein Gummiball abspringt. Und ein Blick auf den unten eingefügten Gameplay-Trailer zeigt, dass in One More Bounce noch viel mehr kommt.

Die kostenlos ladbare Universal-App ist auf jeden Fall eine Empfehlung für alle, die gerne schwere Spiele spielen. Das Bezahlmodell ist genau wie der Preis für die “Vollversion” fair, der Umfang bereits zum Start sehr gut.

WP-Appbox: One More Bounce (Kostenlos*, App Store) →

One More Bounce: Offizieller Gameplay-Trailer

Der Artikel One More Bounce: Toller Nachfolger von One More Line im App Store erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Allo: Neuer Messenger von Google jetzt verfügbar

Mit Google Allo stellt Google den ersten eigenen Messenger vor – auch für iOS.

Update: Der Rollout hat jetzt auch Deutschland erreicht. Allo steht im App Store jetzt zum Download bereit.

So berichtete iTopnews am 22. September:

Der neueste Mobil-Streich von Google, Ersatz für Hangouts, wurde lange erwartet und ist nun endlich da. In den nächsten Stunden erreicht Allo den App Store. Seht Ihr die App noch nicht, habt bitte ein wenig Geduld. Der weltweite Rollout läuft zur Stunde.

Wie jede Google-App – und jeder anständige Messenger – ist Allo kostenlos. Die App vereint viele aktuelle Trends mit Google-Features.

allo-neu-1

Daher ist alles zu Erwartende an Bord: Google-eigene Sticker, veränderbaren Sprechblasen, Rich Links mit Video-Playback von YouTube und einiges mehr.

So können auch Routen und Restaurant-Empfehlungen von Google Maps direkt im Chatverlauf angezeigt werden. Und das sogenannte Smart Reply-Feature schlägt intelligent schnelle Antworten basierend auf erhaltenen Nachrichten vor.

Alleinstellungsmerkmal Google Assistant

Der neue Google Assistant ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal. Er kann über das Tippen von „@google“ aufgerufen und mit bestimmten Fragen bombardiert werden. „Wo kann man hier Pizza essen?“ spuckt dann etwa nette Pizzerien in der Nähe aus.

Nicht alle Features in Deutschland verfügbar

Der Assistant und das Smart Reply-Feature sind momentan allerdings nur auf Englisch verfügbar. Gechattet werden kann natürlich auch nur mit anderen Allo-Usern.

allo-neu-2

Außerdem läuft jeder Chatverlauf über Google-Server. Trotz Versprechungen sicherer Verschlüsselung aller Chatverläufe und einem Inkognito-Modus fällt es schwer, nicht an anderweitige Sicherung der Unterhaltungen zu denken. Ladet Google Allo also nur nach intensivem Bedenken Eurer Privatsphäre. (ab iOS 9.1, ab iPhone 4S, deutsch) 


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So lassen sich unliebsame Sticker in der Nachrichten-App wieder abkratzen

iMessage konnte mit iOS 10 ein Revival durchmachen und sich mit vielen interessanten Funktionen neu erfinden. Dazu gehören etwa die neuen Effekte für die Sprechblasen und animierten Hintergründe, aber natürlich auch die iMessage-Apps. Hier sind vor allem die Sticker zu erwähnen, mit den sich die Nachrichten kreativ verzieren lassen. Wenn man einmal einen Sticker falsch gesetzt hat, dann ist dies auch kein Problem, denn sie lassen auch wieder entfernen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Intel stellt Apple vor große Probleme

Als Apple den Umstieg von PowerPC- auf Intel-Prozessoren vornahm, verbaute Apple erstmals auch Intels Chipsatz-Grafik des Typs GMA950. Anders als bei dedizierten Grafikkarten muss die Chipsatzgrafik auf den regulären Arbeitsspeicher zugreifen. Dies ist erheblich langsamer, als wenn dem Chip direkt sehr schneller Grafikspeicher zur Verfügung stünde. Für aufwändige Spiele scheiden Chipsatzgrafike...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2017: Intels CPU-Roadmap deutet Grafikänderungen an

MacBook Pro 2017: Intels CPU-Roadmap deutet Grafikänderungen an auf apfeleimer.de

Dass Intel als Zulieferer für die Macs eine sehr wichtige Rolle einnimmt, was die Leistungsfähigkeit anbelangt, ist klar. Während in diesem Jahr sehr wahrscheinlich noch ein MacBook Pro mit Skylake-CPU geplant ist, dürfte es beim MacBook Pro 2017 schon mindestens eine Kaby-Lake-CPU sein.

MacBook Pro 2017: Intel plant mit weniger Grafikchips

Bei dieser könnte es für das MacBook Pro mit einem 15 Zoll großen Display zu einem Problem kommen, genauer gesagt mit dem Grafikchip. Bisher hat Apple die Intel-Chips mit vier Kernen und integrierter Grafikeinheit gewählt, wobei die Grafikeinheit jeweils als „GT3 Tier“ oder „GT3e Tier“ klassifiziert wurde.

Für die Kaby-Lake-Chips im mobilen Bereich zeigt eine neuen Intel-Roadmap aber, dass es lediglich noch „GT2 Tier“-Einheiten in Verbindung mit Quad-Core-CPUs geben soll. Somit könnte es gut sein, dass Apple nicht mehr auf seine präferierte Lösung zurückgreifen kann.

Apple müsste eine alternative Lösung finden

Es wäre in diesem Falle vermutlich so, dass Apple auf stromsparende GPUs von Nvidia oder AMD setzen müsste. Bei anderen MacBook-Modellen, etwa dem MacBook Air oder dem MacBook Pro mit 13-Zoll-Display soll es hingegen keine Probleme mit der Intel-Planung geben.

Der Beitrag MacBook Pro 2017: Intels CPU-Roadmap deutet Grafikänderungen an erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming: Deezer jetzt mit Familienabo

Deezer Family Spotify hat es, Apple Music ebenfalls und auch der Musikstreaming-Dienst „Deezer“ ist nun auf den Zug aufgesprungen und schaltet mit dem heutigen Tag ein Familienabonnement als Option frei. Familienoptionen bei Streaminganbietern sind oftmals sehr praktisch, da hier für einen vergünstigten Preis auf mehreren Geräten (gleichzeitig) der angebotene Inhalt gesehen, gehört oder gelesen werden kann. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2 Hermés: Verkaufsstart und Werbespot „Hands Free“

Apple hat erst kürzlich zwei neue Werbespots für das iPhone 7, einen neuen Werbespot für die Apple Watch Series 2 sowie einen Clip zum komplett überarbeiteten Apple Music online gestellt. Nun gibt es einen weiteren Werbespot, bei dem die Apple Watch Hermés im Mittelpunkt steht.

apple_watch2_hermes

Apple Watch Series 2 Hermes Edition

Im Rahmen der September Keynote hat Apple eine Kooperation mit Nike bekannt gegeben, die eine spezielle Apple Watch Nike+ Edition hervorbringt. Die Apple Watch Nike+ wird ab Ende Oktober verfügbar sein. Die Zusammenarbeit zwischen Apple und dem Luxus-Label Hermés besteht schon länger.

Nun bringen Apple und Hermés einen ersten Werbespot heraus, der die Apple Watch Series 2 Hermés Edition bewirbt. Der 30-Sekunden Clip hört auf den Namen „Apple Watch Hermés Free Hands“ ist farbenfroh und zeigt Hände, die verschiedene Dinge tun.

Heute Verkaufsstart

Der Werbespot kommt pünktlich zum Verkaufsstart der Apple Watch Series 2 Hermés am heutigen Freitag (23. September 2016). Apple Watch Hermès ist über ausgewählte Apple Stores, Hermès Stores, über die Apple Webseite, ausgewählte Fachgeschäfte und Warenhäuser in zwei unterschiedlichen Gehäusegrößen erhältlich, 38 mm und 42 mm. Die 38 mm Single Tour zu 1.349 Euro; 42 mm Single Tour zu 1.399 Euro; 38 mm Double Tour zu 1.499 Euro; 42 mm Single Tour Deployment Buckle zu 1.599 Euro; und 38 mm Double Buckle Cuff zu 1.749 Euro.

Die Apple Watch Hermès Armbänder werden übrigens separat verkauft und sind bereits seit Freitag, 16. September verfügbar. Das Single Tour Armband zu 349, Double Tour zu 499 Euro und Double Buckle Cuff zu 749 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Donald Trump: USA soll Internetkontrolle nicht abgeben

Donald Trump Thumb

Donald Trump möchte den US-Kongress auffordern die Kontrolle über das Internet nicht aufzugeben. Das gefährde die Freiheit im Internet für US-Bürger und die ganze Welt.

Es ist ein abstruser Vorschlag, den US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump da über einen Berater den Medien zugespielt hat. Er möchte den amerikanischen Kongress auffordern die Übergabe der Kontrolle über die DNS-Rootzone, die Kernverwaltungskomponente des Internets, an die ICANN zu verhindern. Diese wird seit 1998 vorbereitet und könnte demnächst nach langen Querelen um die Umsetzung endlich vollzogen werden. Doch damit gerate buchstäblich die Freiheit der Menschen im Netz in Gefahr warnt Donald Trump. Obama habe sie leichtfertig verschenkt und Clinton unternehme nichts dagegen.

Alarm: Der Russe kommt

Der ganze Vorstoß basiert scheinbar auf der falschen Annahme, die ICANN wäre eine UN-Organisation und könne so von nationalen Interessen, etwa Chinas oder Russlands, beeinflusst werden. Das wäre dann tatsächlich ein problematischer Zustand. Tatsächlich wurde mit diesem Schritt allerdings versucht politische Einflussnahme auf die Verwaltung des Internets zu begrenzen. Verschiedene Tech-Firmen hatten bereits vor geraumer Zeit einen gemeinsamen Offenen Brief veröffentlicht, in dem sie vor einem US-Präsident Donald Trump warnten. Dessen Positionen seien unüberlegt und gefährdeten die amerikanische Wirtschaft.

The post Donald Trump: USA soll Internetkontrolle nicht abgeben appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Retro Vintage Telefonhörer

iGadget-Tipp: Retro Vintage Telefonhörer ab 9.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Telefonieren wie zu Urururur-Großmutters Zeiten.

Mehr retro geht nun wirklich nicht...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.