Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.694 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Timur Vermes
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Atze Schröder
10.
Judy Astley
Stand: 19:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

364 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

20. September 2016

macOS Sierra jetzt als kostenloses Update verfügbar

Apple hat heute bekannt gegeben, dass macOS Sierra jetzt als kostenloses Update verfügbar ist. macOS Sierra bringt Siri auf den Mac, mit den intelligenten und hilfreichen Features, die Anwender von iPhone und iPad kennen, als auch mit völlig neuen Funktionen, die speziell für den Desktopcomputer entwickelt wurden. Features wie Allgemeine Zwischenablage, iCloud Schreibtisch und Dokumente, Automatisches Entsperren und Apple Pay im Internet helfen dem Mac noch besser mit anderen Apple Geräten zusammenzuarbeiten. Ausserdem bekommt Fotos ein Update mit einer neuen „Andenken“ Funktion, die automatisch kuratierte Sammlungen der Lieblingsfotos und -videos erstellt.

Siri hilft

Siri auf dem Mac kann dabei helfen Nachrichten und E-Mails zu verschicken, Dokumente zu finden, Informationen zu suchen, eine Fotosammlung des Anwenders zu durchsuchen, die Systemeinstellungen zu bedienen und mehr. Nutzer können Ergebnisse von Siri direkt per Drag & Drop in Dokumente einfügen oder sie in der „Heute“ Ansicht ablegen, um später darauf zurückzugreifen. Allgemeine Zwischenablage ermöglicht es Inhalte aus einer App auf einem Apple Gerät zu kopieren und sie in eine andere auf einem anderen Apple Gerät einzufügen. Mit iCloud Schreibtisch und Dokumente können Nutzer jetzt von iPhone und iPad aus auf die Dateien auf dem Schreibtisch zugreifen. Und mit Hilfe von Automatisches Entsperren können sich Anwender automatisch am Mac anmelden, wenn sie eine authentifizierte Apple Watch tragen.

Mit Apple Pay bezahlen

Apple Pay im Internet macht das Online-Einkaufserlebnis in Safari bequemer und sicherer als jemals zuvor. Kunden können jetzt den Apple Pay-Button am Ende einer Bestellung anklicken und dann den Einkauf mit Touch ID auf iPhone 6 oder neuer oder mit Apple Watch abschliessen – und das bei nahezu 300’000 teilnehmenden Internetseiten, inklusive 1-800-Flowers, Gilt, Instacart, Lululemon, Warby Parker und mehr. Details der Kreditkarten und Prepaid-Kreditkarten des Kunden werden niemals mit Online-Händlern geteilt und eine sichere Verschlüsselung schützt jegliche Kommunikation zwischen dem Gerät des Nutzers und den Servern von Apple Pay.

macOS Sierra Apple Pay

Fotos mit besonderen Momenten

Fotos führt „Andenken“ ein, das besondere und vergessene Momente in der Fotomediathek des Nutzers hervorhebt, indem automatisch kuratierte Sammlungen von Erlebnissen wie Geburtstagspartys oder Familienurlaube erstellt werden. Fotos verwendet fortschrittliche Technologie, um Gesichter, Gegenstände und Situationen in Bildern zu identifizieren, sodass Fotos danach durchsucht werden können, wer und was darauf zu sehen ist. Ein völlig neuer Schieberegler „Brillanz“ hellt dunkle Bereiche auf und hebt sie hervor, damit die Farben in Fotos noch satter und leuchtender aussehen.

macOS Sierra Fotos

Weitere neue Funktionen in macOS Sierra:

  • Nachrichten macht Unterhaltungen noch interessanter, indem es den Nutzern die Vorschau für Weblinks und das Abspielen von Videoclips direkt in der App; das Antworten auf Nachrichten mit einem Tapback wie einem Herz, Daumen hoch und mehr direkt auf einer Sprechblase; und das Senden grösserer Emojis für eine stärkere Wirkung erlaubt.
  • Tabs sind jetzt in Mac Apps, die mehrere Fenster unterstützen, wie Karten, Mail, Pages, Numbers, Keynote, TextEdit, und sogar in Apps anderer Anbieter verfügbar.
  • Bild-in-Bild lässt Videos aus Safari oder iTunes in einem Fenster über dem Schreibtisch schweben. Das Fenster kann in der Grösse angepasst, gezogen und in jede Ecke des Bildschirms geschoben werden, sodass Nutzer Videos anschauen können während sie arbeiten.
  • Optimierter Speicherplatz sorgt für freien Platz, sobald der Mac voll wird, indem automatisch selten benutzte Dateien in iCloud abgelegt werden und Nutzern dabei geholfen wird, Apps und Dateien, die nicht mehr benutzt werden, zu löschen.
  • Apple Music in iTunes macht es sogar noch einfacher neue Musik zu entdecken sowie exklusive Inhalte und Neuerscheinungen zu durchsuchen.

Verfügbarkeit

macOS Sierra ist ab heute als kostenloses Update im Mac App Store verfügbar. macOS Sierra unterstützt alle Macs, die seit Ende 2009 eingeführt wurden. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder in allen Sprachen verfügbar. Weitere Informationen unter www.apple.com/chde/macos/sierra

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hast du einen Mac? macOS Sierra jetzt als kostenloses Update verfügbar

siri-banner2 Siri kommt mit völlig neuen Funktionen für den Desktopcomputer auf den Mac Apple hat heute bekannt gegeben, dass macOS Sierra, die neueste grosse Version des weltweit leistungsstärksten Betriebssystems für den Desktop, jetzt als kostenloses Update verfügbar ist. macOS Sierra bringt Siri auf den Mac, mit den intelligenten und hilfreichen Features, die Anwender von iPhone und iPad kennen, als auch mit völlig neuen Funktionen, die speziell für den Desktopcomputer entwickelt wurden. Features wie Allgemeine Zwischenablage, iCloud Schreibtisch und Dokumente, Automatisches Entsperren und Apple Pay im Internet helfen dem Mac noch besser mit anderen Apple Geräten zusammenzuarbeiten. Ausserdem bekommt Fotos ein Update mit einer neuen „Andenken“ Funktion, die automatisch kuratierte Sammlungen der Lieblingsfotos und -videos erstellt. Siri auf dem Mac kann dabei helfen Nachrichten und E-Mails zu verschicken, Dokumente zu finden, Informationen zu suchen, eine Fotosammlung des Anwenders zu durchsuchen, die Systemeinstellungen zu bedienen und mehr. Nutzer können Ergebnisse von Siri direkt per Drag & Drop in Dokumente einfügen oder sie in der „Heute“ Ansicht ablegen, um später darauf zurückzugreifen. Allgemeine Zwischenablage ermöglicht es Inhalte aus einer App auf einem Apple Gerät zu kopieren und sie in eine andere auf einem anderen Apple Gerät einzufügen. Mit iCloud Schreibtisch und Dokumente können Nutzer jetzt von iPhone und iPad aus auf die Dateien auf dem Schreibtisch zugreifen. Und mit Hilfe von Automatisches Entsperren können sich Anwender automatisch am Mac anmelden, wenn sie eine authentifizierte Apple Watch tragen. Apple Pay im Internet macht das Online-Einkaufserlebnis in Safari bequemer und sicherer als jemals zuvor. Kunden können jetzt den Apple Pay-Button am Ende einer Bestellung anklicken und dann den Einkauf mit Touch ID auf iPhone 6 oder neuer oder mit Apple Watch abschliessen – und das bei nahezu 300’000 teilnehmenden Internetseiten, inklusive 1-800-Flowers, Gilt, Instacart, Lululemon, Warby Parker und mehr. Details der Kreditkarten und Prepaid-Kreditkarten des Kunden werden niemals mit Online-Händlern geteilt und eine sichere Verschlüsselung schützt jegliche Kommunikation zwischen dem Gerät des Nutzers und den Servern von Apple Pay. sierra_3 Fotos führt „Andenken“ ein, das besondere und vergessene Momente in der Fotomediathek des Nutzers hervorhebt, indem automatisch kuratierte Sammlungen von Erlebnissen wie Geburtstagspartys oder Familienurlaube erstellt werden. Fotos verwendet fortschrittliche Technologie, um Gesichter, Gegenstände und Situationen in Bildern zu identifizieren, sodass Fotos danach durchsucht werden können, wer und was darauf zu sehen ist. Ein völlig neuer Schieberegler „Brillanz“ hellt dunkle Bereiche auf und hebt sie hervor, damit die Farben in Fotos noch satter und leuchtender aussehen. sierra_1 Weitere grossartige neue Funktionen in macOS Sierra:
– Nachrichten macht Unterhaltungen noch interessanter, indem es den Nutzern die Vorschau für Weblinks und das Abspielen von Videoclips direkt in der App; das Antworten auf Nachrichten mit einem Tapback wie einem Herz, Daumen hoch und mehr direkt auf einer Sprechblase; und das Senden grösserer Emojis für eine stärkere Wirkung erlaubt.
– Tabs sind jetzt in Mac Apps, die mehrere Fenster unterstützen, wie Karten, Mail, Pages, Numbers, Keynote, TextEdit, und sogar in Apps anderer Anbieter verfügbar.
– Bild-in-Bild lässt Videos aus Safari oder iTunes in einem Fenster über dem Schreibtisch schweben. Das Fenster kann in der Grösse angepasst, gezogen und in jede Ecke des Bildschirms geschoben werden, sodass Nutzer Videos anschauen können während sie arbeiten.
– Optimierter Speicherplatz sorgt für freien Platz, sobald der Mac voll wird, indem automatisch selten benutzte Dateien in iCloud abgelegt werden und Nutzern dabei geholfen wird, Apps und Dateien, die nicht mehr benutzt werden, zu löschen.
– Apple Music in iTunes macht es sogar noch einfacher neue Musik zu entdecken sowie exklusive Inhalte und Neuerscheinungen zu durchsuchen. Verfügbarkeit
macOS Sierra ist ab heute als kostenloses Update im Mac App Store verfügbar. macOS Sierra unterstützt alle Macs, die seit Ende 2009 eingeführt wurden. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder in allen Sprachen verfügbar. Weitere Informationen unter www.apple.com/chde/macos/sierra. Original article: Hast du einen Mac? macOS Sierra jetzt als kostenloses Update verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Viel Technik in Apples Lightning-Miniklinken-Adapter

Lightning_Tinhte@2x
Das iPhone 7 ist Apples erstes Gerät ohne analogen Audio-Ausgang. Ein Adapter für herkömmliche Kopfhörer wird kostenlos mitgeliefert. Die Kollegen der vietnamesischen Website Tinhte haben dieses Kabel genauer untersucht – und waren erstaunt über die viele Technik in dem kleinen Stecker.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oculus Rift ab sofort per Amazon in Deutschland lieferbar

Endich kann die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift auch hierzulande bestellt werden.

Die Oculus Rift ist bereits seit einiger Zeit in den USA erhältlich. Die Vorbestellung des Gadgets in Deutschland läuft bereits seit längerem. Nun ist es endlich soweit: Die Geräte werden ausgeliefert.

Oculus Rift

Oculus Rift ab sofort über Amazon lieferbar

Mit Prime-Lieferung könnt Ihr Eure Oculus Rift bereits am nächsten Tag in den Händen halten. Der Preis liegt weiterhin bei 699 Euro.

Momentan noch ohne Mac-Support

Ein Hinweis jedoch: Unterstützung für den Mac gibt es derzeit nicht. Nur aktuelle Konsolen können mit der Brille zusammenarbeiten.

Die Macher der Oculus Rift haben als Grund angegeben, dass Apple keine HighEnd-Grafikprozessoren verbaue, für die Brille würden diese aber benötigt. PC-User sollten daher auch vor dem Kauf sichergehen, dass Ihr Gerät den Anforderungen entspricht.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Updates: Safari 10 und macOS Server

Mit macOS Sierra aktualisierte Apple auch Safari, das nun bei Versionsnummer 10 angelangt ist. Doch auch für etwas ältere Betriebssysteme gibt es das Browserupdate. Wer weiterhin bei OS X 10.10 Yosemite oder OS X 10.11 El Capitan bleiben möchte, kann dennoch Safari aktualisieren und die neue Version über die Software-Aktualisierung des Mac App Stores herunterladen. Zu den Änderungen zählen unte...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Biegetest: Übersteht das iPhone 7 Plus mehr Last als das Galaxy Note 7?

SquareTrade hat überprüft, ob es wieder ein Bentgate beim iPhone 7 gibt und hat auch gleich das brandgefährliche Galaxy Note 7 von Samsung damit verglichen. Auch unter Wasser und beim Sturz auf den Gehweg mussten sich die Smartphones beweisen. Das Resultat überrascht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS sierra verfügbar

Apple hat heute bekannt gegeben, dass macOS Sierra, die neueste grosse Version des weltweit leistungsstärksten Betriebssystems für den Desktop, jetzt als kostenloses Update verfügbar ist. macOS Sierra bringt Siri auf den Mac, mit den intelligenten und hilfreichen Features, die Anwender von iPhone und iPad kennen, als auch mit völlig neuen Funktionen, die speziell für den Desktopcomputer entwickelt wurden. Features wie Allgemeine Zwischenablage, iCloud Schreibtisch und Dokumente, Automatisches Entsperren und Apple Pay im Internet helfen dem Mac noch besser mit anderen Apple Geräten zusammenzuarbeiten. Ausserdem bekommt Fotos ein Update mit einer neuen „Andenken“ Funktion, die automatisch kuratierte Sammlungen der Lieblingsfotos und -videos erstellt. Siri auf dem Mac kann dabei helfen Nachrichten und E-Mails zu verschicken, Dokumente zu finden, Informationen zu suchen, eine Fotosammlung des Anwenders zu durchsuchen, die Systemeinstellungen zu bedienen und mehr. Nutzer können Ergebnisse von Siri direkt per Drag & Drop in Dokumente einfügen oder sie in der „Heute“ Ansicht ablegen, um später darauf zurückzugreifen. Allgemeine Zwischenablage ermöglicht es Inhalte aus einer App auf einem Apple Gerät zu kopieren und sie in eine andere auf einem anderen Apple Gerät einzufügen. Alle neuen Funktionen hat Apple im Internet zusammengestellt. macOS Sierra ist ab heute als kostenloses Update im Mac App Store verfügbar. macOS Sierra unterstützt alle Macs, die seit Ende 2009 eingeführt wurden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Probleme mit Lightning EarPods

Apple hat am Montag Probleme mit den mitgelieferten Lightning EarPods bestätigt. Nutzer meldeten verstärkt, dass nach mehreren Minuten die Fernbedienung nicht mehr funktionierte und somit keine Lautstärkeänderung oder Anrufannahme mehr möglich war.

Das Problem taucht sporadisch auf und lässt auf einen Fehler in der Software entweder in den EarPods oder in iOS 10 schließen. Anwender berichten, das die Situation eintritt wenn Musik läuft und die Fernbedienung einige Minuten lang nicht genutzt...

Apple bestätigt Probleme mit Lightning EarPods
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra erklärt (Teil 3): Acht weitere Neuerungen

macOS Sierra ist da, wir erklären die Neuerungen. Teil 3: Acht nützliche Details.

Die neue Version von Apples Mac-Betriebssystem, macOS Sierra, bringt viele neue Features. Wir geben Euch in einer mehrteiligen Serie einen Überblick über alles Wichtige.

macos_sierra_1

In diesem dritten und letzten Teil möchten wir Euch auf acht kleinere, aber dennoch sehr nützliche neue Features hin.

  1. iMessage: Die Chat-App erhält, wie unter iOS, riesige Emojis, Tapback zur Kommentierung von Nachrichten, Rich Links für Videos oder Link-Vorschauen in der App und mehr
  2. Auto-Login via Watch: Ist die Watch in der Nähe des Macs, kann sich dieser – durch die Uhr authentifiziert – ohne Passwort-Eingabe entsperren
  3. Allgemeine Zwischenablage: Die aktuell kopierten Inhalte von Mac und iDevices werden via iCloud mit all Euren Geräten synchronisiert
  4. Tabs für mehr Mac-Apps: Mehrere Dokumente in Pages, mehrere Orts-Suchen in Apple Karten und mehr sparen dank Tab-Ansicht Platz und helfen bei der Orientierung
  5. Bild-in-Bild-Video: Filme aus iTunes und Safari können in Ecken des Schreibtischs gezogen werden. Dort erscheinen sie dann, über die restlichen Apps (auch Vollbild-Modi) als kleines Video-Fenster mit Ton
  6. Optimierter Speicherplatz: Vor allem bei MacBooks mit wenig Platz sehr nützlich. Selten verwendete Dateien werden, wenn Ihr dieses Feature aktiviert, in der Cloud gesichert. Wollt Ihr sie aufrufen, werden sie von dort geladen
  7. Automatisches Löschen von Dateien: Doppelte Downloads, App-Installer und vieles mehr registriert Sierra nach Benutzung automatisch. Es bietet dann an, sie zu löschen. Auch eine Option, den Papierkorb nach 30 Tagen regelmäßig leeren zu lassen, ist neu
  8. Desktop-Zugriff via iCloud Drive: Mit iOS 10 könnt Ihr über die iCloud Drive-App auf den Schreibtisch sowie den Dokumente-Ordner Eures Macs zugreifen – von überall

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tritt der Initiative RE100 für erneuerbare Energien bei

Apple setzt auf erneuerbare Energien, dies zeigt auch die Teilnahme an der RE100-Initiative. Lisa Jackson, Apples Vice President für Umwelt, Politik und soziale Initiativen, nutzte die Gelegenheit auf der Klimawoche in New York City und verkündete die Kooperation mit der global agierenden Initiative für erneuerbare Energien. Ziel ist es, das Engagement für umweltfreundliche Produkte zu verstärken und ein klimaneutrales Unternehmen zu gewährleisten.

apple_solar_arizona

Weltweit 93 Prozent des Energiebedarfs mit regenerativer Energie

Im Zuge der Verkündung nutzte Apple die Möglichkeit einer Zusammenfassung der bisherigen Errungenschaften im Bereich des Umweltschutzes. So wird bereits seit dem Jahr 2015, Apples weltweiter Energiebedarf zu 93 Prozent mit regenerativer Energie gedeckt. In den USA, China und 21 weiteren Ländern setzt Apple bereits auf 100 Prozent erneuerbarer Energie. In dem Zusammenhang berichtet Jackson auch von der Fertigstellung der neuen 50 Megawatt Photovoltaikanlage in Arizona.

Apple bewegt Zulieferkette zu Umweltbewusstsein

Nicht nur Apple setzt auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt, auch die Zulieferkette soll dem Beispiel folgen. So wird der Fotolinsen-Hersteller Lens Technology, bis Ende 2018 alle Apple-Fabriken auf umweltfreundlichen Strom umstellen. Hierbei handelt es sich immerhin um acht Anlagen in 14 Ländern. Der Zulieferer Solvay Specialty Polymers, der die Antennenbänder für die neuen iPhones herstellt, wird ebenfalls auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt.

RE100: Unternehmen für den Klimaschutz

Die RE100-Initiative ist ein Zusammenschluss von einflussreichen Unternehmen, die sich für den Klimaschutz engagieren möchten. Mit dem Beitritt von Apple, kann die Initiative einen neuen starken Partner vorweisen. Somit reiht sich Apple in die Riege von großen Unternehmen ein, die in der RE100 vertreten sind. Unter anderen sind dies IKEA, Adobe, Google, HP, Microsoft, Nike oder auch BMW.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opera Browser: Ab sofort mit kostenlosem VPN-Client und Chromecast-Support

In manchen Fällen kann es praktisch sein, einen VPN-Dienst beim Surfen zu nutzen. Im neuen Opera Browser ist diese Funktion bereits integriert.

Opera Browser v40

Ein VPN-Client bietet sich für viele internetbasierte Dienste an – eine der beliebtesten ist wohl das Ansehen von Videos oder anderen Medien, die sonst nur in bestimmten Ländern oder Regionen zugänglich gemacht werden. Mit einem VPN-Dienst kann man selbst bestimmen, von welchem Land aus man im Internet sichtbar sein soll – beispielsweise Großbritannien, den USA oder Singapur. Dies erhöht zudem die Privatsphäre und Sicherheit, denn nicht immer möchte man aufgrund der eigenen IP als deutscher Nutzer identifiziert werden.

Mit dem neuen Opera 40 Webbrowser, der frisch veröffentlicht worden ist, haben die Entwickler einen kostenlosen, unbegrenzten und log-freien VPN-Client in ihren beliebten Browser integriert. „Bei Aktivierung erstellt der VPN-Client des Browsers eine sichere Verbindung zu einem von Operas fünf Server-Standorten auf der ganzen Welt“, so heißt es in einer Mitteilung des Opera-Teams im unternehmenseigenen Blog. „Wir glauben, dass viel mehr Menschen eine VPN-Funktion nutzen würden, wenn sie wüssten, wie das Internet wirklich funktioniert. Und wir hoffen, dass wir durch den kostenlosen, einfach zu nutzenden VPN-Service ein grundlegendes Werkzeug für alle User geschaffen haben.“

RSS-Unterstützung und Energiespar-Modus in v40

Nach dem Download des Browsers kann die VPN-Funktion in den Einstellungen im Bereich der Privat- und Sicherheitsoptionen aktiviert werden. Ein kleines Icon namens „VPN“ wird dann im Browser erscheinen, von dem aus der Dienst an- und ausgeschaltet sowie ein Standort ausgewählt werden kann. Ebenfalls möglich ist es, den Browser automatisch nach dem günstigsten Standort, basierend auf Netzwerkgeschwindigkeit, Latenz und Serverkapazität, suchen zu lassen. Die VPN-Funktionalität kann auf alle Browsing-Aktivitäten, oder auch nur beim privaten Browsen angewendet werden.

Mit Opera 40 wurden außerdem weitere kleine Verbesserungen realisiert, darunter einen akkuschonenden Modus, der vom Nutzer selbst konfiguriert werden kann, eine Erweiterung für Googles Chromecast, um YouTube-Videos streamen zu können, einen RSS-Support für den integrierten Newsreader, sowie eine Optimierung für die Video-Darstellung per Pop-Out. Letzteres wird nun von noch mehr Websites und Videoplayern unterstützt.

Auf der Website von Opera kann die neueste v40 kostenlos für den Mac heruntergeladen werden.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Opera Browser: Ab sofort mit kostenlosem VPN-Client und Chromecast-Support erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 und iPhone 7 Plus: Die Verfügbarkeit in den Apple Stores entspannt sich langsam

Der Verkaufsstart des neuen iPhone verlief in diesem Jahr ein ganzes Stück anders, als in den vergangenen Jahren. So suchte man vielerorts vergebens nach langen Schlangen vor den Apple Retail Stores. Dies lag allerdings weniger am geringen Interesse an dem neuen Gerät, als vielmehr daran, dass bereuts im Vorfeld klar war, dass die Stores nur wenige Modelle vor Ort vorrätig haben würden. Die meisten waren bereits kurz nach Beginn der Vorbestellphase vergriffen. Dies gilt insbesondere für das iPhone 7 Plus mit seiner neuen Dual Lens Kamera. Inzwischen deutet sich allerdings eine erste Entspannung der Situation an. So berichten mir zahlreiche Leser, dass sich ihre ursprünglich erst für die kommenden Wochen angekündigten iPhones bereits auf den Weg gemacht haben und in Kürze zugestellt werden sollen.

Und auch die Apple Retail Stores haben hierzulande erste Lieferungen erhalten, die inzwischen an die wartenden Kunden ausgegeben werden. Dabei bedient Apple erfreulicherweise zunächst das Modell, nach dem Nachfrage offenbar am größten ist, nämlich das iPhone 7 Plus in mattschwarz mit 128 GB Speicher. Die Verfügbarkeit in den deutsche Retail Stores lässt sich inzwischen komfortabel über Apples iPhone-Webseiten, oder auch die Webseite iStockNow abfragen und wird jeden Morgen mit den neu eingetroffenen Lieferungen aktualisiert. Noch entspannter ist die Lage beim 4,7" iPhone 7. Hier sind die meisten Modelle (mit Ausnahme des diamantschwarzen) inzwischen in den meisten Stores verfügbar.

Übrigens, auch bei der Apple Watch 2 tut sich etwas. So berichtet mir mein Leser Florian (danke dafür!), dass seine Bestellung inzwischen an UPS übergeben wurde und nun statt wie ursprünglich geplant am 04. Oktober, bereits am 22. September bei ihm ankommen soll. Na wenn das keine guten Nachrichten sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari 10 für OS X El Capitan und OS X Yosemite erschienen

Apple hat neben macOS Sierra auch Safari 10 für OS X El Capitan und OS X Yosemite veröffentlicht. Doch anders als die Version, die in macOS Sierra eingebaut ist, kann der neue Browser unter den alten Betriebssystemen zum Beispiel kein Apple Pay. Sicherheitsupdates runden die neue Version ab.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht macOS Sierra

banSierra@2x
Ab sofort steht Apples neuestes Desktop-Betriebssystem als kostenloser Download bereit. macOS Sierra bringt zahlreiche neue Features und Verbesserungen. Das Upgrade lässt sich auf jedem kompatiblen Mac in der App-Store-Anwendung unter Updates laden und installieren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra erklärt (Teil 2): Das ist neu in iTunes und Fotos

macOS Sierra ist da, wir erklären die Neuerungen. Teil 2: iTunes und Fotos.

Die neue Version von Apples Mac-Betriebssystem, macOS Sierra, bringt viele neue Features. Wir geben Euch in einer mehrteiligen Serie einen Überblick über alles Wichtige.

macos_sierra_1

In diesem zweiten Teil weisen wir auf die Neuerungen in iTunes und in der Fotos-App hin.

Fotos: Erinnerungen mit dem „Andenken“-Feature inszenieren

Wer über die Jahre viele Momente fotografisch festgehalten hat, bekommt mit dem „Andenken“-Feature der Fotos-App ein tolles Geschenk von Apple.

macos_sierra_Fotos_1

Dieses Feature erstellt nämlich automatisch Diashows und Sammlungen mit den besten Fotos, sortiert nach Personen, Orten, Urlauben und mehr. Dazu müsst Ihr nur auf den Reiter „Andenken“ klicken, ein paar wenige Einstellungen treffen und fertig.

Intelligentere Suche

Passend dazu wurde auch die Suche verbessert. Große Mediatheken werden damit eleganter gefiltert, jetzt auch nach Orten, Gegenständen und sogar Situationen wie Geburtstage oder Sonnenuntergänge.

Personen- und Orte-Alben

Auch die Gesichtserkennung und Orte-Funktion wurden erweitert. Die Fotos-App zeigt euch ab sofort Alben mit Fotos einzelner Personen sowie eine Weltkarte mit all Euren Aufnahmeorten – hinter denen sich ebenfalls Alben verstecken – an.

iTunes: Neues Apple Music, Lyrics und mehr

Wie in iOS 10 ist auch in iTunes das neue Apple Music-Design – nicht nur für Sierra-Nutzer – verfügbar. Das neue macOS hat diesbezüglich das neue Songtext-Feature als Alleinstellungsmerkmal.

macos_sierra_iTunes

Dieses erreicht Ihr über den Miniplayer, der sich wie gewohnt über das Albumcover des aktuellen Songs in der obigen Menüleiste aktivieren lässt. Außerdem wurde iTunes die neue, verbesserte Apple Music-Suche spendiert.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra jetzt kostenlos installieren

Apple hat heute bekannt gegeben, dass macOS Sierra, die neueste Version des weltweit leistungsstärksten Betriebssystems für den Desktop, jetzt als kostenloses Update verfügbar ist. macOS Sierra bringt Siri auf den Mac, mit den intelligenten und hilfreichen Features, die Anwender von iPhone und iPad kennen, als auch mit völlig neuen Funktionen, die speziell für den Desktopcomputer entwickelt wurden. Features wie Allgemeine Zwischenablage, iCloud Schreibtisch und Dokumente, Automatisches Entsperren und Apple Pay im Internet helfen dem Mac noch besser mit anderen Apple Geräten zusammenzuarbeiten. Außerdem bekommt Fotos ein Update mit einer neuen „Andenken“ Funktion, die automatisch kuratierte Sammlungen der Lieblingsfotos und Videos erstellt.

sierra

Siri auf dem Mac kann dabei helfen Nachrichten und E-Mails zu verschicken, Dokumente zu finden, Informationen zu suchen, eine Fotosammlung des Anwenders zu durchsuchen, die Systemeinstellungen zu bedienen und mehr. Nutzer können Ergebnisse von Siri direkt per Drag & Drop in Dokumente einfügen oder sie in der „Heute“ Ansicht ablegen, um später darauf zurückzugreifen. Allgemeine Zwischenablage ermöglicht es Inhalte aus einer App auf einem Apple Gerät zu kopieren und sie in eine andere auf einem anderen Apple Gerät einzufügen. Mit iCloud Schreibtisch und Dokumente können Nutzer jetzt von iPhone und iPad aus auf die Dateien auf dem Schreibtisch zugreifen. Und mit Hilfe von Automatisches Entsperren können sich Anwender automatisch am Mac anmelden, wenn sie eine authentifizierte Apple Watch tragen.

Apple Pay im Internet macht das Online-Einkaufserlebnis in Safari bequemer und sicherer als jemals zuvor. Kunden können jetzt den Apple Pay-Button am Ende einer Bestellung anklicken und dann den Einkauf mit Touch ID auf iPhone 6 oder neuer oder mit Apple Watch abschließen – und das bei nahezu 300.000 teilnehmenden Internetseiten, inklusive 1-800-Flowers, Gilt, Instacart, Lululemon, Warby Parker und mehr. Details der Kreditkarten und Prepaid-Kreditkarten des Kunden werden niemals mit Online-Händlern geteilt und eine sichere Verschlüsselung schützt jegliche Kommunikation zwischen dem Gerät des Nutzers und den Servern von Apple Pay.

mac-sierra

Fotos führt „Andenken“ ein, das besondere und vergessene Momente in der Fotomediathek des Nutzers hervorhebt, indem automatisch kuratierte Sammlungen von Erlebnissen wie Geburtstagspartys oder Familienurlaube erstellt werden. Fotos verwendet fortschrittliche Technologie, um Gesichter, Gegenstände und Situationen in Bildern zu identifizieren, sodass Fotos danach durchsucht werden können, wer und was darauf zu sehen ist. Ein völlig neuer Schieberegler „Brillanz“ hellt dunkle Bereiche auf und hebt sie hervor, damit die Farben in Fotos noch satter und leuchtender aussehen.

Weitere großartige neue Funktionen in macOS Sierra:
Nachrichten macht Unterhaltungen noch interessanter, indem es den Nutzern die Vorschau für Weblinks und das Abspielen von Videoclips direkt in der App; das Antworten auf Nachrichten mit einem Tapback wie einem Herz, Daumen hoch und mehr direkt auf einer Sprechblase; und das Senden größerer Emojis für eine stärkere Wirkung erlaubt.
Tabs sind jetzt in Mac Apps, die mehrere Fenster unterstützen, wie Karten, Mail, Pages, Numbers, Keynote, TextEdit, und sogar in Apps anderer Anbieter verfügbar.
Bild-in-Bild lässt Videos aus Safari oder iTunes in einem Fenster über dem Schreibtisch schweben. Das Fenster kann in der Größe angepasst, gezogen und in jede Ecke des Bildschirms geschoben werden, sodass Nutzer Videos anschauen können während sie arbeiten.
Optimierter Speicherplatz sorgt für freien Platz, sobald der Mac voll wird, indem automatisch selten benutzte Dateien in iCloud abgelegt werden und Nutzern dabei geholfen wird, Apps und Dateien, die nicht mehr benutzt werden, zu löschen.
– Apple Music in iTunes macht es sogar noch einfacher neue Musik zu entdecken sowie exklusive Inhalte und Neuerscheinungen zu durchsuchen.

//www.youtube.com/watch?v=bi-CRf2JecU

Verfügbarkeit
macOS Sierra ist ab heute als kostenloses Update im Mac App Store verfügbar. macOS Sierra unterstützt alle Macs, die seit Ende 2009 eingeführt wurden.

The post macOS Sierra jetzt kostenlos installieren appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: 100 Millionen verkaufte Exemplare bis Ende 2016

Apple iPhone 7: 100 Millionen verkaufte Exemplare bis Ende 2016 auf apfeleimer.de

Nachdem das Apple iPhone 7 und das iPhone 7 Plus nun offiziell auf dem Markt verfügbar sind und sich Apple dazu entschlossen hat, die Verkaufszahlen des Startwochenendes nicht zu verkünden, sind nun die Analysten weltweit damit beschäftigt, Prognosen für den Erfolg der neuen iPhones aufzustellen.

Apple iPhone 7: Analysten sehen 100 Mio. verkaufte Exemplare

So haben diverse Marktanalysten aus Südkorea in Erfahrung gebracht, dass südkoreanische Apple-Zulieferer Aufträge für 80 bis 85 Millionen iPhone 7 in diesem Jahr erhalten hatten. Nach dem erfolgreichen Start hat Apple diese Zahlen aber um 17 bis 25 Prozent nach oben geschraubt.

Dementsprechend gehen die Analysten aus Südkorea davon aus, dass Apple noch in diesem Jahr über 100 Millionen Exemplare seines iPhone 7 und iPhone 7 Plus verkaufen kann. Vorausgesetzt ist hierbei natürlich ein besonders erfolgreiches Weihnachtsgeschäft.

Hohe Verkaufszahlen durchaus als Überraschung

Für viele Analysten wären so hohe Verkaufszahlen vermutlich eine Überraschung, nachdem vor dem Launch des iPhone 7 prognostiziert wurde, dass dieses nicht so erfolgreich werden würde wie frühere Devices. Anscheinend hat sich Apple aber wieder einmal von der besten Seite gezeigt und ein sehr erfolgreiches iPhone veröffentlicht.

Der Beitrag Apple iPhone 7: 100 Millionen verkaufte Exemplare bis Ende 2016 erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Safari 10 für OS X Yosemite und OS X El Capitan

Gemeinsam mit macOS Sierra hat Apple am heutigen Abend auch eine neue Version seines Browsers Safari veröffentlicht. Während macOS Sierra Safari 10 bereits enthält, hat Apple die neue Version nun auch als eigenständigen Download für alle Nutzer bereitgestellt, die noch mit OS X El Capitan oder OS X Yosemite unterwegs sind. Diese finden das Update ab sofort kostenlos im Mac AppStore. Zu bedenken ist dabei allerdings, dass Safari 10 für OS X Yosemite und OS X El Capitan nicht alle Funktionen enthält, die unter macOS Sierra zur Verfügung stehen. Hierzu zählen unter anderem Apple Pay für Webseiten oder die Unterstützung von Picture-in-Picture bei Videos. Dennoch kann sich die Liste der neuen Funktionen durchaus sehen lassen:

Safari 10 enthält darüber hinaus verschiedene Sicherheitsupdates, was eine Installation auch über die neuen Funktionen hinaus in jedem Fall empfehlenswert macht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Mehr als nur Siri am Mac - das sind die neue Features

Mit macOS Sierra ist eine neue Version des Betriebsystems für Mac erhältlich. Zuvor OS X genannt, setzt macOS den Weg hin zur Integration von weiteren iOS-Features am Mac fort – so bringt macOS Sierra beispielsweise Siri für den Desktop mit sich, bietet darüber hinaus aber auch viele weitere neue Funktionen. Wir stellen die Highlights vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: Safari 10.0 für Mac steht bereit

Auch für Safari steht ein Update bereit. Version 10.0 bringt einige neue Features.

Das ebenfalls im Mac App Store verfügbare Update für Apples Browser komplettiert den heutigen Reigen neuer OS- und App-Versionen. Mit Bild-in-Bild-Video, Apple Pay-Support (natürlich nur in den USA) und mehr liefert es einige tolle Features für Mac-User.

Safari Ansicht Mac und iOS


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra veröffentlicht!

Ab sofort steht die finale Version des neue Mac-Betriebssystem "Sierra" im App Store zur Verfügung.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Erwähnungen in Gruppenchats ab sofort möglich

Es gibt Neuerungen von WhatsApp. Nachdem die Entwickler der Messenger-App rund um die Freigabe von iOS 10 ein Update bereit gestellt haben, um den iOS 10 Neuerungen (Siri-Unterstützung etc.) gerecht zu werden, gibt es nun ein serverseitiges Update, welches Erwähnungen in Gruppenchats freischaltet.

whatsapp_erwaehnungen

WhatsApp führt Erwähnungen in Gruppenchats ein

WhatsApp schaltet serverseitig eine neue Funktion frei. Genauer gesagt, geht es um Erwähnungen in Gruppenchats. Nutzt ihr Gruppen-Chats in WhatsApp? Seid ihr in Gruppen, in denen sich ziemlich viele Anwender tummeln und denen ihr nicht immer minutiös folgt? Dann könnte die neue WhatsApp-Funktion von euch interessant sein.

Ab sofort könnt ihr Anwender innerhalb einer Gruppe direkt ansprechen. Wenn ihr euch in einem Gruppen-Chat befindet tippt „@„ in das Nachrichtenfeld. Anschließend werden euch alle Anwender angezeigt, die sich in der Gruppen befinden. Mit „@Max Mustermann“ könnt ihr eine Nachricht innerhalb eines Gruppenchats an eine bestimmte Person adressieren.

Dies fördert in unseren Augen in jedem Fall die Übersicht in einem Gruppen-Chat, da Erwähungen in einem Gruppenchat zusätzlich farblich hervorgehoben werden. Was haltet ihr von dem neuen Feature? Habt ihr es schon ausprobiert? (Danke Thomas und Luna)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra erklärt (Teil 1): Das kann Siri auf dem Mac

macOS Sierra ist da, wir erklären die Neuerungen. Teil 1: Siri – jetzt auch auf dem Mac.

Die neue Version von Apples Mac-Betriebssystem, macOS Sierra, bringt viele neue Features. Wir geben Euch in einer mehrteiligen Serie einen Überblick über alles Wichtige.

macos_sierra_1

In diesem ersten Teil geht es um das größte neue Feature: Siri für den Mac.

Siri für Mac: Grundlegende Funktionsweise

Siri sind oben rechts in der Menüleiste. Klickt das Icon an und sprecht, wie unter iOS, Sprachbefehle. Siri reagiert und kann so Aktionen quer durch alle Mac-Apps ausführen.

Was alles möglich ist

Hier ein kompakter Überblick über einige der wichtigstenMöglichkeiten, die Ihr damit habt:

  • Dateien suchen: Über Siri öffnet sich eine Liste mit Dokumenttiteln, die das Gesagte beinhalten
  • Sportspiel-Ergebnisse, Wetterdaten, weltweite Uhrzeiten anfordern
  • Eine Bildersuche im Web durchführen. Aus dem Siri-Fenster können gefundene Bilder direkt auf den Desktop, in Mails oder an ähnliche Orte gezogen werden
  • Ordnernamen nennen – und Siri zeigt sie im Finder an
  • Musik in iTunes suchen und abspielen
  • Worte sprechen und ihre korrekte Rechtschreibung erhalten
  • Tweets von einem bestimmten Namen suchen

Es gilt: Ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren…

Neben diesen von Apple empfohlenen Dingen, die Siri an einer dahingehenden Frage erkennt, kann der Sprachassistent aber noch mehr. Probiert daher auf jeden Fall noch andere Dinge aus, die Ihr Siri fragen wollt.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Benutzerhandbuch: Alles, was Sie über das iPhone wissen müssen

iphone-benutzerhandbuch Hinter dem Link help.apple.com/iphone/10 verbirgt sich das iPhone Benutzerhandbuch zu iOS 10. Es beschreibt die Funktionen von iOS 10 für iPhone 5 und neuer. Von der Einrichtung über Touch ID und allen Konfigurationen bis zu Bedienungshilfen ist alles Schritt für Schritt erklärt. watch-benutzerhandbuch Von Grundlagen über Apple Watch Armbänder bis zu Sicherheit kannst du dich im Benutzerhandbuch zur Apple Watch schlau machen. Nutze diesen Link help.apple.com/watch Original article: iPhone Benutzerhandbuch: Alles, was Sie über das iPhone wissen müssen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tritt der RE100, einer Initiative für den Einsatz erneuerbarer Energien bei

Apples Positionierung in Sachen Umweltschutz geht auch ohne größeres öffentliches Aufsehen weiter. Wir erinnern uns, vor einiger Zeit ließ Apple sogar seine Umweltbeauftragte Lisa Jackson auf verschiedenen Events auftreten, um die eigenen Fortschritte bei den Bemühungen für einen besseren Umweltschutz auch medienwirksam darzustellen. Heute nun hat eben jene Lisa Jackson per Pressemitteilung bekanntgegeben, dass Apple der globalen Initiative für erneuerbare Energien, kurz RE100 beigetreten ist. Diese Kampagne hat sich auf die Fahne geschrieben dafür zu sorgen, dass sich die einflussreichsten Unternehmen der Welt zu 100% erneuerbaren Energien verschreiben. Als weitere Unternehmen sind hier bereits IKEA, Adobe, BMW, Coca Cola, GM, Google, HP, Microsoft, Nike, Philips, Starbucks und Walmart organisiert.

Auf der aktuell stattfindenden Climate Week in New York City gab Jackson dabei auch noch ein paar Zahlen zu Apples Fortschritt in diesem Bereich bekannt. So stammten im Jahr 2015 bereits 93% von Apples weltweiten Aktivitäten aus erneuerbaren Energien. In den USA, China und 21 weiteren Ländern ist Apple bereits bei 100% angekommen. Erst kürzlich hat man zudem die Arbeiten an einer 50-Megawatt Solarfarm in Arizona beendet, die künftig Apples globales Datenzentrum in Mesa, Arizona versorgen wird.

Doch nicht nur der eigene Energiebedarf soll künftig auf erneuerbaren Energien stammen, Apple arbeitet auch hart daran, die Zulieferer auf diesen Kurs zu bringen. So hat beispielsweise Solvay Specialty Polymers, Apples Zulieferer für die Antennenbänder im iPhone zugesichert, dass künftig sämtliche Energie, die man für die Produktion von Apple-Produkten benötige, aus 100% erneuerbaren Energien stammt. Ein ähnliches Versprechen gab auch Catcher Technology, Apples Hersteller für die Aluminiumgehäuse beim Mac, iPhone und iPad.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPhone 7 im Wasserfestigkeits-Vergleich mit dem Galaxy S7

Das iPhone 7 ist erst seit dem letzten Freitag auf dem Mark und musste nun bereits zahlreiche Tests überstehen. Dabei ging es um Kratz- und Biegefestigkeit, aber eben auch um die neue Eigenschaft der Wasserfestigkeit. Der Youtuber EverythingApplePro hat das iPhone ins tiefe Wasser gelassen.

Wie schlägt sich ein iPhone 7 im Vergleich um Samsung Galaxy S7, wenn es ins tiefe Wasser geht? Diese Frage beantwortet nun EverythingApplePro. Apple gibt die Wasserfestigkeit mit...

Video: iPhone 7 im Wasserfestigkeits-Vergleich mit dem Galaxy S7
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple macht Pages, Keynote und Numbers teamfähig

Neben macOS Sierra hat Apple auch die neuen Versionen von Pages, Keynote und Numbers für den Desktop veröffentlicht. Vor allem die Echtzeit-Zusammenarbeitsfunktion sticht dabei hervor. So soll Teamarbeit an Dokumenten möglich werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 im Display-Test: iPhone 7 bricht Smartphone Display Rekorde

iPhone 7 im Display-Test: iPhone 7 bricht Smartphone Display Rekorde auf apfeleimer.de

iPhone 7 Display-Test bei DisplayMate – und das neue Apple Smartphone kann sich vor Bestnoten kaum retten. Auch wenn andere Smartphones bereits deutlich höhere Auflösungen mitbringen oder im Displaybereich auf OLEDs setzen, Apple hält auch beim iPhone 7 am IPS LCD fest und scheint damit nicht verkehrt zu liegen.

Die beste Farbtreue und Farbwiedergabe aller getesteten Displays, der hervorragende Farbkontrast und Intensität, selbst über das hellste Display darf sich das iPhone 7 freuen. Einige Messungen bescheren dem neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus sogar das Prädikat „nicht von einem (rein theoretisch) perfekten Display zu unterscheiden“ – sprich: ihr sucht ein ausgezeichnetes Smartphone Display? Besser als der Bildschirm des iPhone 7 geht es kaum.

iPhone 7 bricht Rekorde im Display-Test

DisplayMate leitet folgende Liste mit „das iPhone 7 bricht Smartphone Display Rekorde“ (The iPhone 7 matches or breaks new Smartphone display performance records):

  • iPhone 7 Display mit der besten absoluten Farbtreue und Farbtongenauigkeit – visuell nicht von einem „perfekten Display“ zu unterscheiden
  • iPhone 7 mit der besten Brillanzgenauigkeit – visuell nicht von einem „perfekten Display“ zu unterscheiden
  • Sehr guter Bildkontrast und Farbintensität – visuell nicht von einem „perfekten Display“ zu unterscheiden
  • iPhone 7 mit hellstem Display aller Smartphones
  • iPhone 7 mit bestem Kontrastverhältnis aller IPS LCD Displays
  • iPhone 7 mit geringster Display-Spiegelung aller Smartphone Displays
  • Sieger Kontrast bei hellem Umgebungslicht gegen alle Smartphones
  • Die geringste Farbabweichung bei schrägem Blickwinkel

Am Ende des iPhone 7 Display Tests kommt man daher auf die Schlussfolgerung, dass selbst Steve Jobs, der stets hochwertige Displays liebte, verdammt stolz auf die außergewöhnliche Performance des iPhone 7 gewesen wäre. Andere Hersteller müssen jetzt schnell aufholen, denn das Schlüsselelement für ein großartiges Smartphone war schon immer ein innovatives und performantes Display.

iPhone 8 mit OLED Display?

Im ausführlichen Testbericht zum iPhone 7 Display lässt es sich Displaymate nicht nehmen, einen möglichen Ausblick auf das iPhone 8 zu geben. OLED würde Apple mehr Freiheiten beim iPhone 8 Design geben, da es deutlich dünner, flexibler, leichter und vor allem weniger Rand benötige als moderne IPS Panels.

Der Beitrag iPhone 7 im Display-Test: iPhone 7 bricht Smartphone Display Rekorde erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Currency Converter: Rechnen Sie die wichtigsten Währungen der Welt mit den aktuellsten Wechselkursen um

Currency Converter ist eine zuverlässige und schön gestaltete App, die Ihnen dabei hilft herauszufinden, wie viel Ihr Geld auf der Welt wert ist. Sie unterstützt fast alle Weltwährungen, Sie müssen also nur Ihre Basiswährung und Ihre Kurswährung wählen, den umzurechnenden Betrag eingeben und voilà!

Funktionen:
– Finden Sie Währungen nach Namen, Code oder Land. Scrollen nicht nötig.
– Umrechnung erfolgt schon während der Eingabe.
– Automatische und manuelle Aktualisierungen des Wechselkurses.
– Jedes Update wird gespeichert, also können Sie die App auch offline benutzen.
– Tauschknopf, um zwischen Basis- und Kurswährung zu wechseln.
– Teilen Sie Ihre Umrechnungen durch E-Mails oder soziale Medien.

WP-Appbox: Currency Converter: Rechnen Sie die wichtigsten Währungen der Welt mit den aktuellsten Wechselkursen um (4,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates: iWork-Apps für Mac jetzt mit Kollaboration und mehr

Neben macOS Sierra gibt es auch neue Mac-Versionen für Pages, Keynote und Numbers.

Um 19 Uhr deutscher Zeit wurde macOS Sierra offiziell für alle User als Mac-Update bereitgestellt. Parallel wurden auch die iWork-Apps für Mac – Pages, Numbers und Keynote – aktualisiert.

iwork_mac_neu

Die neuen Versionen der drei Apps verfügen über das auf dem iPhone 7-Event vorgestellte Kollaborations-Feature via Internet. Diese Option wurde vor wenigen Tagen auch für die iPhone-Apps freigeschaltet, die ebenfalls dafür verwendet werden können.

Außerdem gibt es ein Tab-Feature für mehrere Dokumente und einen breiteren Farbraum für Bilddarstellungen – beides ebenfalls für die ganze iWork-Reihe.

Alle drei Updates können von Bestandskunden kostenlos über den Mac App Store geladen werden.

Das neue iWork für Mac:

Pages Pages
(3)
19,99 € (217 MB)
Keynote Keynote
(2)
19,99 € (448 MB)
Numbers Numbers
(3)
19,99 € (162 MB)

Das neue iWork für iOS:

Pages Pages
(11)
9,99 € (universal, 410 MB)
Keynote Keynote
(5)
9,99 € (universal, 615 MB)
Numbers Numbers
(8)
9,99 € (universal, 389 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So geht Siri auf dem Mac

Wir hatten in Yosemite auf Siri gehofft, in El Capitan erwartet – in Sierra musste es nun so weit sein. Der clevere Sprachassistent ist seit 2011 zentraler Bestandteil von iOS, feierte sein Debüt in iOS 5 auf dem iPhone 4S. Da macOS und iOS weiter zusammenwachsen, muss Siris Auftritt am Mac echte Produktivitätsverbesserungen bieten, um mehr zu sein als nur ein Anhängsel.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: USB-Stick zum Installieren erstellen - so geht's

Das neue macOS Sierra ist heute von Apple veröffentlicht worden. Sie möchten vielleicht einen USB-Stick zum Installieren erstellen. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert. Auch wenn es kompliziert anmuten mag, da das Terminal dazu genutzt wird, brauchen Sie nur der Anleitung folgen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork Update für Mac: Zusammenarbeit in Echtzeit für Pages, Numbers und Keynote

Zur WWDC hatte Apple eine neue Version von Pages, Numbers und Keynote angekündigt, die „Zusammenarbeit in Echtzeit“ für die iWork-Suite bieten wird. Nachdem Apple am 13. September die finale Version von iOS 10 veröffentlicht hatte, stellte Apple ein iWork-Update für iOS bereit. Nun steht auch das Pendant für macOS zur Verfügung.

iwork

Zusammenarbeit in Echtzeit: iWork-Update für Mac

Nachdem Apple soeben die finale Version von macOS Sierra veröffentlicht hat, folgt nun das begleitende Update für iWork. Ab sofort könnt ihr Pages, Numbers und Keynote in einer neuen Version aus dem Mac App Store herunterladen. In erster Linie bringen die Updates die Zusammenarbeit in Echtzeit.

Pages 6.0

  • Zusammenarbeit in Echtzeit (Funktion in Beta)
  • Gleichzeitiges Bearbeiten eines Dokuments in Pages auf dem Mac, iPad, iPhone und  iCloud.com
  • Bereitstellen von Dokumenten für die Öffentlichkeit oder gezielt für bestimmte Personen
  • Sehen, wer am gleichen Dokument arbeitet
  • Beobachten der Zeiger der Teilnehmer, während diese arbeiten
  • Öffnen und Bearbeiten von Pages ’05-Dokumenten
  • Verwenden von Tabs, um mit mehreren Dokumenten in einem Fenster zu arbeiten
  • Unterstützung von Wide-Color-Gamut für Bilder

Numbers 4.0

  • Zusammenarbeit in Echtzeit (Funktion in Beta)
  • Gleichzeitiges Bearbeiten einer Tabellenkalkulation in Numbers auf dem Mac, iPad, iPhone und  iCloud.com
  • Bereitstellen von Tabellenkalkulationen für die Öffentlichkeit oder gezielt für bestimmte Personen
  • Sehen, wer an der gleichen Tabellenkalkulation arbeitet
  • Beobachten der Zeiger der Teilnehmer, während diese arbeiten
  • Verwenden von Tabs, um mit mehreren Tabellenkalkulationen in einem Fenster zu arbeiten
  • Unterstützung von Wide-Color-Gamut für Bilder

Keynote 7.0

  • Zusammenarbeit in Echtzeit (Funktion in Beta)
  • Gleichzeitiges Bearbeiten einer Präsentation in Keynote auf dem Mac, iPad, iPhone und  iCloud.com
  • Bereitstellen von Präsentationen für die Öffentlichkeit oder gezielt für bestimmte Personen
  • Sehen, wer an der gleichen Präsentation arbeitet
  • Beobachten der Zeiger der Teilnehmer, während diese arbeiten
  • Mit Keynote Live können Präsentationen vorgeführt werden, denen andere Personen vom Mac, iPad, iPhone und über iCloud.com folgen können.
  • Öffnen und Bearbeiten von Keynote’05-Präsentationen
  • Verwenden von Tabs, um mit mehreren Präsentationen in einem Fenster zu arbeiten
  • Unterstützung von Wide-Color-Gamut für Bilder

Sowohl für Pages 6.0, Numbers 4.0 als auch Keynote 7.0 wird macOS Sierra als Voraussetzung genannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bürosoftware iWork: Kollaborative Funktionen auch für den Mac

In der vergangenen Woche stattete Apple die iOS-Versionen der Textverarbeitung Pages, der Tabellenkalkulation Numbers und der Präsentationssoftware Keynote mit Funktionen für die Teamarbeit aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra 10.12 steht zum Download bereit

macOS Sierra 10.12 steht zum Download bereit auf apfeleimer.de

macOS Sierra 10.12 zum kostenlosen Download! Das neue macOS Sierra kann ab sofort kostenfrei auf jedem iMac, MacBook, Mac Pro und Mac mini mit Intel CPU heruntergeladen und installiert werden. Der Download von macOS Sierra 10.12 ist wie immer kostenlos, benötigt aber einerseits genügend Platz (4,77 GB reine Downloadgröße) sowie Zeit (für den Download und Installation).

WP-Appbox: macOS Sierra (Kostenlos, Mac App Store) →

Wie immer ist es sehr empfehlenswert, vor der Installation bzw. Update auf Mac OS X 10.12 – pardon: macOS Sierra – ein Backup anzulegen! Das Update auf macOS 10.12 Sierra erfolgt wie gehabt über einen Mac App Store Download – unter diesem Link kann das neue Apple Betriebssystem heruntergeladen werden.

Ab sofort kann auch auf dem Mac der Sprachassistent Siri genutzt werden. Dabei kann Siri auf dem Mac ab sofort dazu genutzt werden, Bilder und Fotos zu suchen, Termine zu erstellen und weitere – von iOS bereits bekannte – Dinge per Spracheingabe zu erledigen. Zudem hilft eine gemeinsame Zwischenablage von iPhone und iPad mit dem Mac.

Verfügbar ist das neue macOS Sierra also für alle folgenden Macs:

  • MacBook (Ende 2009 oder neuer)
  • MacBook Pro (Mitte 2010 oder neuer)
  • MacBook Air (Ende 2010 oder neuer)
  • Mac mini (Mitte 2010 oder neuer)
  • iMac (Ende 2009 oder neuer)
  • Mac Pro (Mitte 2010 oder neuer)

Der Beitrag macOS Sierra 10.12 steht zum Download bereit erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iWork-Apps für den Mac mit Echtzeit-Kollaboration

Neben dem Update auf macOS Sierra hat Apple am heutigen Abend auch ein Update für die Mac-Version seiner iWork-Apps Pages, Keynote und Numbers veröffentlicht, welches die auf dem iPhone-Event vor knapp zwei Wochen beworbenen Funktionen der Echtzeit-Kollaboration nun auch auf den Mac bringt. Bereits in der vergangenen Woche hatte Apple die entsprechenden Updates bereits für die iOS-Versionen der Apps veröffentlicht. Die neue Echtzeit-Kollaboration steht ebenfalls seit vergangener Woche auch über die iCloud Web-Apps bereit, trägt allerdings zunächst ein Beta-Label. Mit der neuen Funktion wird es möglich sein, ähnlich wie unter anderem bereits von Google Docs bekannt, Dokumente gemeinsam und vor allem gleichzeitig in Gruppenarbeit zu bearbeiten.

Ebenfalls in der neuen Version enthalten sind die neuen macOS Sierra spezifischen Funktionen, wie beispielsweise das Verwenden von Tabs um mehrere Dokumente in ein und demselben App-Fenster öffnen und bearbeiten zu können. Die neueste Keynote-Version bietet zudem über "Keynote Live" eine Möglichkeit, Präsentationen vorzuführen, denen andere Personen vom Mac, iPad, iPhone und über iCloud.com folgen können.

Die Updates stehen allen Nutzern kostenlos zur Verfügung. Die iWork-Apps kosten regulär pro Stück € 19,99. Käufer eines aktuellen Macs erhalten die Apps kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sierra ist da - macOS 10.12 ab sofort zu laden

Eine Woche nach Veröffentlichung von iOS 10 (sowie watchOS 3 und tvOS 10) ist soeben das nächste große Apple-Update online gegangen. Ab sofort lässt sich macOS Sierra über die Software-Aktualisierung des Mac App Stores laden und installieren (Zum Mac App Store: ). Einige Tipps sowie Informationen zu den möglichen Wegen, um Sierra auf den eigenen Mac zu befördern, haben wir in diesen Artikeln zu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iWork

Wie angekündigt erschien heute nicht nur macOS 10.12 Sierra, sondern auch ein wichtiges Update für iWork. Apple nahm eine wesentliche Umstellung an den iWork-Apps Keynote, Numbers und Pages vor. Anders als zuvor ist nun tatsächlicher Echt-Sync von Änderungen und damit erheblich bessere gemeinsame Arbeit an einem Dokument möglich. Apple weist allerdings darauf hin, dass es sich bei Echtzeit-Koll...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Google mit neuer Reise-App und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Google Trips: Diese neue iPhone-App von Google stellt Euch Reisetipps bereit, speichert Reservierungen und mehr.

Google Trips Google Trips
(3)
Gratis (iPhone, 42 MB)

google-trips-1

Facebook: Laut einem Bericht der New York Times können US-User dank einer Kooperation mit Fandango jetzt Kinokarten via Facebook kaufen. Ob ein solches Feature auch nach Deutschland kommen könnte, ist nicht bekannt.

Facebook Facebook
(93)
Gratis (universal, 262 MB)

Google Photos: Die Foto-App des Such-Giganten bietet jetzt Filme mit Design-Vorlagen und verbessertes Sharing. Demos beider Funktionen findet Ihr unten in angehängten Videos.

Rise Alarm Clock: Die beliebte Wecker-App wurde mit Swift komplett neu programmiert. Die dabei entstandene, neue Version 5.0 bringt Querformat-Support, unterschiedliche Songs für jeden Wecker und mehr.

Rise Alarm Clock Rise Alarm Clock
(3)
1,99 € (universal, 76 MB)

Rodeo Stampede: Das Arcade-Spiel mit einem Rodeo-Cowboy in der Hauptrolle verfügt über eine neue Wildnis-Skin, ein Hut-System und neue Missionen via In-App Kauf.

Rodeo Stampede - Sky Zoo Safari Rodeo Stampede - Sky Zoo Safari
(25)
Gratis (universal, 228 MB)

Alto’s Adventure: Version 1.4 des Kultspiels bietet neben neuen 3D-Touch-Aktionen beim Zocken auch 60 Game-eigene Sticker für iMessage in iOS 10.

Alto Alto's Adventure
(3)
3,99 € (universal, 123 MB)

Evernote: Der Online-Notizdienst ist ebenfalls bereit für iOS 10. Version 7.17 bietet via iMessage-Erweiterung das Teilen von Nachrichten im Chat an, ohne die App dafür öffnen zu müssen.

Evernote – immer gut organisiert Evernote – immer gut organisiert
(11)
Gratis (universal, 157 MB)

App des Tages

Vulture Island: Ein klasse Platformer, eine Mischung aus Mario und der bekannten TV-Serie LOST – mehr Details hier bei uns:

Vulture Island Vulture Island
(1)
2,99 € (universal, 26 MB)

Neue Apps

Pink Panther: Dieses neue Sticker-Paket macht die vielleicht liebste Raubkatze der (Zeichentrick-)Welt für iMessage-User verfügbar.

Meet the Pink Panther Meet the Pink Panther
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 2.4 MB)

Addictive Pro: Mit diesem neuen iPad-Synthesizer erstellt Ihr im Handumdrehen vielschichtige Melodien, Soundeffekte und mehr.

Addictive Pro Addictive Pro
(1)
11,99 € (iPad, 37 MB)

Taptile Rechnungen: Erstellt mit dieser Mac-App fix hochprofessionelle Rechnungen, die auch dem deutschen Gesetz entsprechen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone E-Gitarren-Adapter

iGadget-Tipp: iPhone E-Gitarren-Adapter ab 2.35 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mit dem iPhone an der E-Gitarre kann man recht viele interessante Sachen machen...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

MacOS Sierra ist da

thumb macos sierra beta review

Die neue Hauptversion von MacOS Sierra kann ab sofort von allen Mac-Nutzern kompatibler Geräte geladen werden. Der Panne beim iOS 10-Update und überhaupt der gesunden Vorsicht bei Major Updates eingedenk, empfiehlt sich ein vollständiges Backup vor dem Update.

Wie angekündigt hat Apple soeben seine nächste Hauptversion von OS X, das jetzt MacOS heißt, zum Download freigegeben. MacOS 12 mit dem Eigennamen Sierra kann ab sofort von allen Nutzern geladen und installiert werden, die einen kompatiblen Mac besitzen.

Siri auf dem Mac

Siri auf dem Mac

MacOS Sierra bringt unter anderem endlich Siri auf den Mac. Die Beta-Versionen zeigten keine schwerwiegenden Probleme.

Sicher ist sicher: Backup machen

Nichts desto trotz, ein Update des Betriebssystems ist immer etwas heikel. Es empfiehlt sich dringend ein vollständiges Backup von System und Nutzdaten auf dem Mac anzufertigen, zum Beispiel via Time Machine. Zwar traten bei den letzten Major Upgrades von OS X / MacOS keine gravierenden Störungen auf, aber Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht.

iMessage unter MacOS Sierra

iMessage unter MacOS Sierra

Neben Siri bekommt auch iTunes einige Überarbeitungen. Die aktualisierte Version 12.5.1, die unter anderem das neu gedachte Apple Music mitbringt, sollte vor dem Update installiert worden sein. Habt ihr noch andere Beobachtungen zum Update beizutragen? Teilt eure Erfahrungen!

The post MacOS Sierra ist da appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Starter Set E27 mit HomeKit-Bridge für nur 129,95 Euro im Angebot

Abermals gibt es Produkte aus der Reihe Philips Hue günstiger. Das Starter Set mit E27 kostet nur heute etwas weniger.

hue starterUpdate um 19:05 Uhr: Ihr habt das Angebot heute morgen übersehen? Dann schaut doch jetzt noch einmal vorbei – der Deal ist nur noch heute gültig.

Der zweite Kracher in der Herbst-Angebote-Woche von Amazon ist das Starter Set Philips Hue mit drei E27-Lampen und der HomeKit-Bridge. Heute ruft Amazon einen Preis von nur 129,95 Euro, im Preisvergleich zahlt man mindestens 143 Euro. Wie immer gilt: Das Angebot ist nur solange gültig wie der Vorrat reicht.

  • Philips Hue Starter Set E27 für 129,95 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 143 Euro

Was man mit Philips Hue machen kann, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Nach der wirklich kinderleichten Einrichtung kann man mit Philips Hue nämlich weitaus mehr machen als nur einen Raum zu beleuchten. Über die Steuerung mit dem iPhone oder iPad kann man verschiedene Szenen aktivieren, warmes und helles Licht erzeugen, das Licht dimmen und vor allem viele verschiedene Farben auswählen.

WP-Appbox: Philips Hue (Kostenlos, App Store) →

Zudem kann man die LED-Leuchten auch von außerhalb steuern – und so etwa die Einbruchsicherheit erhöhen. Auch die halbautomatische Steuerung über den Internet-Dienst IFTTT ist problemlos möglich und erweitert die Möglichkeiten noch einmal um ein Vielfaches. Dank der neuen Bridge kann das Licht auch mit Sprachbefehlen gesteuert werden: „Siri, schalte das Wohnzimmerlicht ein“ oder „Siri, dimme das Licht auf 50 Prozent“ sind dann kein Problem mehr. Außerdem kann das komplette Hue-System mit anderen HomeKit-Geräten gekoppelt werden, beispielsweise mit der Eve Energy von Elgato.

Philips Hue LED Lampe 10W E27 Starter Set
  • Wählen Sie eine aus 16 Millionen Farben in der Hue App - passend zu Ihrer Stimmung
  • Synchronisieren Sie Licht mit Musik und Filmen

Wie das ganze System eingerichtet wird und wie es funktioniert, könnt ihr im folgenden Video sehen.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Philips Hue Starter Set E27 mit HomeKit-Bridge für nur 129,95 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: So finden Sie Dateien mit Siri und schränken die Suchergebnisse ein

Ein besonders wichtiger Bestandteil von Apples neuem macOS Sierra ist der Sprachassistent Siri. Dieser wurde, obwohl bereits mit iOS 5 am iPhone und iPad eingeführt, erst jetzt auf den Desktop-Mac beziehungsweise das MacBook geholt. Er ist jetzt deutlich viel intelligenter als damals. Eine besonders hilfreiche Funktion betrifft das Auffinden von Dateien am eigenen Mac. Man kann diese in einem zweiten Schritt zudem genauer spezifizieren, sprich, die Suchergebnisse einschränken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Download steht bereit [Update]

Mac-Nutzer aufgepasst. Im Mac App Store könnt ihr ab sofort die neue Generation des Betriebssystems herunterladen. Erstmals schwenkt Apple damit auf die Bezeichnung macOS um, die von dem Beinamen Sierra flankiert wird.

Der Download ist kostenlos.

img_3064

macOS Sierra bringt unter anderem den Sprachassistenten Siri auf den Mac. Besitzer einer Apple Watch können sich weiterhin über das automatische Entsperren des Macs mithilfe der Uhr freuen. Sobald die Uhr in die Nähe kommt, ist der Mac entsperrt. Ansonsten hat Apple etliche kleine Funktionen ergänzt: „Universal Clipboards“ macht es möglich, Inhalte von Mac auf das iPhone und umgekehrt zu kopieren. Die Zwischenablage ist also geräteübergreifend. Eine tiefere iCloud-Integration spart Speicherplatz auf der Festplatte, können nun ganze Ordner automatisch in die Cloud verschoben werden. Und, und, und…

Euer Mac sollte für das Update 8,8 GB freien Speicher haben und kompatibel sein. Dann steht der Aktualisierung nichts mehr im Wege.

bildschirmfoto-2016-09-20-um-21-17-04

[UPDATE]: Das Update auf macOS 10.12 erscheint derzeit noch nicht als Update im Menüpunkt „Updates“ des Mac App Store. Zur Installation solltet ihr daher auf Highlights klicken, dort das Sierra-Update manuell herunterladen und dann installieren lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Lightning-Adapter Teardown: Was steckt in dem kleinen Audio-Adapter?

iPhone 7 Lightning-Adapter Teardown: Was steckt in dem kleinen Audio-Adapter? auf apfeleimer.de

Nachdem die Kollegen von iFixit bereits das iPhone 7 und neue Apple Watch Series 2 in ihre Einzelteile zerlegt haben, folgt nun ein weiteres interessantes Teardown-Video. Diesmal geht es aber nicht um ein neues iOS-Gerät, sondern der neuen iPhone 7 Beilage – dem Klinkenbuchse zu Lightning-Adapter von Apple für den Anschluss herkömmlicher 3,5mm Kopfhörer. Das Video stammt nicht von iFixit selbst sondern von einem vietnamesischen Blogger. Das merkt man schon bei der eher gewaltsamen Zerlegung des Adapters durch den Bastler. Schere, Messer und Lötkolben zwingen den Adapter, der sicherlich nicht zum Zerlegen gedacht ist, in einem „brutalen Teardown-Video“ sein Innenleben preiszugeben.

Lightning EarPods & Lightning-Adapter mit DAC-Chip

Viel wurde es spekuliert, jetzt haben wir die Bestätigung: Im Inneren des Adapters arbeitet ein eigener DAC-Chip. Dieser hat die Typenbezeichnung „338S00140/AOQK1623/TW“, eine Herstellerbezeichnung ist nicht zu erkennen. Die Auswahl an potenziellen Herstellern ist aber denkbar klein. Das Teil stammt entweder von Cirrus Logic oder Dialog Semiconductor, diese beiden Apple Zulieferer haben entsprechende DAC Chips im Portfolio.

Lightning-Adapter & Lightning EarPods Teardown
Lightning-Adapter & Lightning EarPods Teardown

Der gleiche DAC-Chip kann in einer etwas kleineren Variante in den Lightning EarPods gefunden werden. Die Kommentare des Videos kann ich Euch leider nicht übersetzen. Sollte jemand der Fremdsprache mächtig sein und eine Info finden, die hier übersehen wurde, dann bitte ab damit in die Kommentare.

YouTube Video

Der Beitrag iPhone 7 Lightning-Adapter Teardown: Was steckt in dem kleinen Audio-Adapter? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top 10 neue Funktionen von macOS Sierra

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter Top 10 neue Funktionen von macOS Sierra

macos_top_10Meine Top 10 neuen Funktionen von macOS Sierra Im September 2016 veröffentlichte Apple den Nachfolger von OS X El Capitan und dabei änderte sich auch die Namensgebung. Mit macOS reiht sich die dreizehnte Version des Macintosh Betriebssystems in die allgemein … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Finalversion von macOS Sierra ab sofort erhältlich (Update)

Apple hat soeben das Betriebssystem macOS Sierra in der finalen Version kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) zum Download bereitgestellt (Umfang: knapp fünf GB).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Safari 10 für OS X Yosemite und OS X El Capitan

Der neue Web-Browser Safari 10 ist nicht nur Bestandteil von macOS Sierra, er steht ab sofort auch für die älteren Betriebssysteme OS X Yosemite und OS X El Capitan zum Download bereit (via Mac-App-Store).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Anatomy

Eine echte und absolut 3D-App für das Studium der menschlichen Anatomie, gebaut auf einer erweiterten interaktiven 3D-Touch-Interface. 

Eigenschaften: 
– Sie können Modelle in beliebigen Winkeln drehen und vergrößern und verkleinern 
– schälen Muskelschichten und zeigen die anatomischen Strukturen unter ihnen. 
– 3D-Position-Quiz Testen Sie Ihr Wissen 
– suchen den Namen der anatomischen Struktur und zeigen die 3D-Position 
– Ein / Ausschalten verschiedene Systeme Anatomie 
– Beide männlichen und weiblichen Fortpflanzungssysteme verfügbar 
– Audio-Aussprache auf Englisch (auf Englisch umschalten)

Inhalt: 
– Skelett (alle Knochen in unserem Körper) 
– Bänder (Schulter-und Kniebänder nur) 
– Muskeln (145 Muskeln, Muskel sehr detaillierte Modelle) 
– Zirkulation (Arterien, Venen und Herz) 
– Nervensystem 
– Atem 
– Reproduktions (männlich und weiblich) 
– Urinary
– 3D Ohr Modell

WP-Appbox: 3D Anatomy (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht macOS 10.12 «Sierra»

Apple hat soeben das neue Mac-Betriebssystem «macOS 10.12 ‹Sierra›» veröffentlicht. Das neue System ist der Nachfolger von OS X El Capitan und bietet neben dem neuen Namen eine Handvoll grösserer Neuerungen, und eine Vielzahl kleiner Optimierungen und Änderungen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra jetzt als kostenloses Update verfügbar

CUPERTINO — 20. September 2016 — Apple hat heute bekannt gegeben, dass macOS Sierra, die neueste große Version des weltweit leistungsstärksten Betriebssystems für den Desktop, jetzt als kostenloses Update verfügbar ist. macOS Sierra bringt Siri auf den Mac, mit den intelligenten und hilfreichen Features, die Anwender von iPhone und iPad kennen, als auch mit völlig neuen Funktionen, die speziell für den Desktopcomputer entwickelt wurden. Features wie Allgemeine Zwischenablage, iCloud Schreibtisch und Dokumente, Automatisches Entsperren und Apple Pay im Internet helfen dem Mac noch besser mit anderen Apple Geräten zusammenzuarbeiten. Außerdem bekommt Fotos ein Update mit einer neuen "Andenken" Funktion, die automatisch kuratierte Sammlungen der Lieblingsfotos und -videos erstellt.

Siri auf dem Mac kann dabei helfen Nachrichten und E-Mails zu verschicken, Dokumente zu finden, Informationen zu suchen, eine Fotosammlung des Anwenders zu durchsuchen, die Systemeinstellungen zu bedienen und mehr. Nutzer können Ergebnisse von Siri direkt per Drag & Drop in Dokumente einfügen oder sie in der "Heute" Ansicht ablegen, um später darauf zurückzugreifen. Allgemeine Zwischenablage ermöglicht es Inhalte aus einer App auf einem Apple Gerät zu kopieren und sie in eine andere auf einem anderen Apple Gerät einzufügen. Mit iCloud Schreibtisch und Dokumente können Nutzer jetzt von iPhone und iPad aus auf die Dateien auf dem Schreibtisch zugreifen. Und mit Hilfe von Automatisches Entsperren können sich Anwender automatisch am Mac anmelden, wenn sie eine authentifizierte Apple Watch tragen.

Apple Pay im Internet macht das Online-Einkaufserlebnis in Safari bequemer und sicherer als jemals zuvor. Kunden können jetzt den Apple Pay-Button am Ende einer Bestellung anklicken und dann den Einkauf mit Touch ID auf iPhone 6 oder neuer oder mit Apple Watch abschließen – und das bei nahezu 300.000 teilnehmenden Internetseiten, inklusive 1-800-Flowers, Gilt, Instacart, Lululemon, Warby Parker und mehr. Details der Kreditkarten und Prepaid-Kreditkarten des Kunden werden niemals mit Online-Händlern geteilt und eine sichere Verschlüsselung schützt jegliche Kommunikation zwischen dem Gerät des Nutzers und den Servern von Apple Pay.

Fotos führt "Andenken" ein, das besondere und vergessene Momente in der Fotomediathek des Nutzers hervorhebt, indem automatisch kuratierte Sammlungen von Erlebnissen wie Geburtstagspartys oder Familienurlaube erstellt werden. Fotos verwendet fortschrittliche Technologie, um Gesichter, Gegenstände und Situationen in Bildern zu identifizieren, sodass Fotos danach durchsucht werden können, wer und was darauf zu sehen ist. Ein völlig neuer Schieberegler "Brillanz" hellt dunkle Bereiche auf und hebt sie hervor, damit die Farben in Fotos noch satter und leuchtender aussehen.

Weitere großartige neue Funktionen in macOS Sierra:
  • Nachrichten macht Unterhaltungen noch interessanter, indem es den Nutzern die Vorschau für Weblinks und das Abspielen von Videoclips direkt in der App; das Antworten auf Nachrichten mit einem Tapback wie einem Herz, Daumen hoch und mehr direkt auf einer Sprechblase; und das Senden größerer Emojis für eine stärkere Wirkung erlaubt.
  • Tabs sind jetzt in Mac Apps, die mehrere Fenster unterstützen, wie Karten, Mail, Pages, Numbers, Keynote, TextEdit, und sogar in Apps anderer Anbieter verfügbar.
  • Bild-in-Bild lässt Videos aus Safari oder iTunes in einem Fenster über dem Schreibtisch schweben. Das Fenster kann in der Größe angepasst, gezogen und in jede Ecke des Bildschirms geschoben werden, sodass Nutzer Videos anschauen können während sie arbeiten.
  • Optimierter Speicherplatz sorgt für freien Platz, sobald der Mac voll wird, indem automatisch selten benutzte Dateien in iCloud abgelegt werden und Nutzern dabei geholfen wird, Apps und Dateien, die nicht mehr benutzt werden, zu löschen.
  • Apple Music in iTunes macht es sogar noch einfacher neue Musik zu entdecken sowie exklusive Inhalte und Neuerscheinungen zu durchsuchen.
Verfügbarkeit
macOS Sierra ist ab heute als kostenloses Update im Mac App Store verfügbar. macOS Sierra unterstützt alle Macs, die seit Ende 2009 eingeführt wurden. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder in allen Sprachen verfügbar. Weitere Informationen unter www.apple.com/de/macos/sierra.

Apple hat persönliche Technologie mit der Einführung des Macintosh 1984 revolutioniert. Heute führt Apple die Welt der Innovation mit iPhone, iPad, dem Mac, Apple Watch und Apple TV an. Apples vier Softwareplattformen – iOS, macOS, watchOS und tvOS – bieten eine reibungslose Anwendererfahrung über alle Apple-Geräte hinweg und unterstützen die Menschen mit bahnbrechenden Services inklusive dem App Store, Apple Music, Apple Pay und iCloud. Die 100.000 Mitarbeiter von Apple widmen sich ganz der Entwicklung der besten Produkte der Welt und dem Ziel, die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.

Pressekontakt:
Robert Steuwer
robert.steuwer@PRfection.de
089/3090 4930-0
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht macOS Sierra: Das alles ist neu

Seit wenigen Minuten steht macOS Sierra zum Download bereit. Wir haben alle Infos zum neuen Betriebssystem für euch.

macOS Sierra mac

Eine Woche nach iOS 10 und watchOS 3 gibt es heute das nächste große Software-Update aus dem Hause Apple. Das ebenfalls im Juni vorgestellte macOS Sierra kann ab sofort kostenlos aus dem Mac App Store geladen werden. Worauf ihr bei der Installation achten müsst und welche neuen Funktionen euch erwarten, haben wir in diesem Artikel für euch zusammengefasst.

Vor der Installation solltet ihr auf jeden Fall ein Backup eures Macs durchführen. Es ist zwar nicht davon auszugehen, dass es beim Update auf macOS Sierra zu Komplikationen kommt, so seid ihr aber auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Mit Time Machine dürften ja ohnehin die meisten von euch schon über eine Datensicherung verfügen. Die Installation selbst ist kein Hexenwerk: Nach dem Download aus dem Mac App Store reichen wenige Mausklicks und rund eine knappe Stunde später läuft der Mac mit Sierra.

Solltet ihr ein MacBook oder iMac nutzen, muss euer Computer mindestens aus Ende 2009 stammen, um Sierra installieren zu können. Bei MacBook Air, MacBook Pro, Mac mini und mac Pro ist mindestens ein Gerät aus dem Jahr 2010 erforderlich. Bei uns in der Redaktion läuft die finale Version von macOS Sierra auf rund drei Jahre alten MacBook Pro absolut reibungslos.

Das alles ist neu in macOS Sierra

macOS Sierra

Siri: Die vom iPhone und iPad bekannte Sprachassistentin ist jetzt auch auf dem Mac zuhause und kann über Icons im Dock oder der Menüleiste sowie über einen Tastenbefehl gestartet werden. Auf dem Mac beherrscht Siri einige neue Fähigkeiten, wie etwa die Suche nach Dokumenten von bestimmten Personen oder aus einem bestimmten Zeitraum. Andere Dinge, wie etwa HomeKit, lassen sich mit Siri auf dem Mac dagegen noch nicht steuern.

iCloud: Über die iCloud lässt sich in macOS Sierra der eigene Schreibtisch und der Dokumente-Ordner automatisch mit allen verbundenen Macs synchronisieren. Zudem gibt es eine Möglichkeit, selten benutzte Dateien und Dokumente in die iCloud zu verschieben, um den freien Speicherplatz zu erhöhen.

Zwischenablage: Mit dem neuen Universal-Clipboard können auf dem iPhone oder iPad kopierte Elemente auf dem Mac eingefügt werden – und andersherum.

Tabs: Die aus Safari gewohnten Tabs findet man nun auch in vielen anderen Standard-Apps von Apple, etwa Karten, Mail, Pages, Numbers, Keynote oder TextEdit. Diese Funktion kann auch von anderen Entwicklern genutzt werden.

Bild in Bild: HTML5-Videos können ab sofort aus dem Safari-Fenster gezogen und frei auf dem Bildschirm platziert werden. Leider funktioniert das bisher nur mit ausgesprochen wenigen Webseiten.

Auto Unlock: Mit dieser Funktion lässt sich der Mac mit einer Apple Watch entsperren, ohne das Passwort eingeben zu müssen.

Einige weitere Neuerungen in macOS Sierra findet ihr auf der Apple-Webseite. Auf welche neue Funktion freut ihr euch am meisten?

Der Artikel Apple veröffentlicht macOS Sierra: Das alles ist neu erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12 Sierra: Apple veröffentlicht Mac-Update für alle

Endlich ist es soweit: Eine Woche nach iOS 10, watchOS 3 und tvOS 10 hat Apple macOS Sierra veröffentlicht. Wer einen hinreichend neuen Mac sein Eigen nennt, kann das Update herunterladen – falls die Server das aushalten. Es gibt viele neue Funktionen, wobei die meisten davon eher Kleinigkeiten sind. Siri und ihre Freunde macOS Sierra (...). Weiterlesen!

The post macOS 10.12 Sierra: Apple veröffentlicht Mac-Update für alle appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra ab sofort im App Store

Vor einer Woche hat Apple iOS 10, tvOS 10 und watchOS 3 veröffentlicht, heute kommen die Macs dran. Ab sofort kann man macOS Sierra im App Store herunterladen. Das Update ist kostenlos und bringt neue Funktionen. Dafür wurden einige Macs aber aus der Kompatibilität entfernt.

Entwicklung abgeschlossen

Mit der heutigen Veröffentlichung von macOS Sierra erklärt Apple das Update für fertig. Entwickler und freiwillige Tester konnten es über den Sommer schon ausprobieren. Wer das getan hat, bekam nach der Keynote schon die „Golden Master“ zum Download, alle anderen mussten sich bis heute gedulden.

Neue Features heißen Siri, Fotos-App, eine tiefere Integration in iCloud Drive, eine gemeinsame Zwischeablage und das automatische Entsperren des Macs mit der Apple Watch. Letzteres funktioniert so ähnlich wie Touch ID. Nach einem Neustart wird weiterhin das Passwort benötigt, normalerweise aber nicht. macOS Sierra kann selten genutzte Dateien in die iCloud auslagern und unnötigen Speicherplatz freigeben. Dafür werden auch verzichtbare Dateien gelöscht.

Je nach Gerät wird ein neuerer Mac benötigt. Wer einen Mac aus 2010 (oder neuer) besitzt, kann das Update installieren. Vereinzelt werden auch Geräte aus 2009 unterstützt. So breit wie die Unterstützung von Yosemite und El Capitan ist der Support aber nicht mehr aufgestellt.

Die neue Version kann ab sofort kostenlos im Mac App Store heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EaseUS Mac Data Recovery Software: Datenrettung leicht gemacht

Die Festplatten in Notebooks und Standard-PCs werden immer größer, mittlerweile sind wir schon bei Terabytes angekommen, die intern verbaut sind und große Datenmengen speichern. Darunter befinden sich nicht selten Bilder von vielen Jahren, Videos, Dokumente, Programme und vieles mehr. Wohl dem, der eine Datensicherung anlegt und einen zweiten Datenträger als Backup besitzt, denn Datenverlust ist nicht selten und kann jeden treffen, wenn die Festplatte plötzlich einen Defekt erleidet. Wer kein Backup angefertigt hat, ist aber nicht in jedem Fall verloren.

Der Beitrag EaseUS Mac Data Recovery Software: Datenrettung leicht gemacht erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra bereit zum Download

macOS Sierra mit Siri

Apple hat macOS 10.12 veröffentlicht. Das kostenlose Update verbessert das Zusammenspiel mit iOS-10-Geräten sowie der Apple Watch und integriert Siri. Manch älterer Mac wird nicht mehr unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra steht zum Download bereit

Sierra 500356 Tage nach der Freigabe von Mac OS X El Capitan bietet Apple jetzt den Nachfolger macOS Sierra zum Download im Mac App Store an und bringt die Sprachassistentin Siri damit erstmals auf den Desktop. Die System-Aktualisierung (Download-Link) ist 4,8GB groß, und lässt sich auf fast allen Macs mit einem Baujahr ab Ende 2009 installieren. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einige iPhone 7 und iPhone 7 plus machen Geräusche

Wie Engadget unter Berufung auf User-Meldungen berichtet, scheinen einige der ersten Käufer des iPhone 7 und iPhone 7 plus mit merkwürdigen Geräuschen konfrontiert zu sein. Das Phänomen soll speziell unter hoher Last auftreten.

Die Geräusche, die ein Zischen oder Rauschen sein könnten, kommen besonders bei großer Last, wie sie bei Spielen oder intensiven Grafikanwendungen auftreten können, zu Tage. Das Telefon arbeitet dabei normal weiter, aber die Geräusche verwirren einige Nutzer.

Es ist...

Einige iPhone 7 und iPhone 7 plus machen Geräusche
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht macOS Sierra

Wie bereits seit einigen Wochen bekannt, hat Apple am heutigen Abend die finale Version von macOS Sierra über den Mac AppStore zum kostenlosen Update bereitgestellt. Mit an Bord sind sämtliche auf der WWDC im Juni gezeigten und auch noch einmal auf der zugehörigen Webseite nachzulesenden neuen Funktionen, die sich in diesem Jahr vor allem um die Verbesserung der Systemleistung drehen. Die Zauberworte heißen hier Stabilität und Leistungsverbesserung, Sicherheit und Produktivität. Aber auch neue Funktionen sind mit an Bord, allen voran die erstmalige Verfügbarkeit von Siri am Mac oder auch die Möglichkeit, den Mac über eine Apple Watch kontaktlos zu entsperren. Ein kleines, aber feines Highlight ist für mich zudem, dass sich der Finder nun so einstellen lässt, dass er Ordner stets zuerst anzeigt. Neu ist auch der Name. So verabschiedet sich Apple in diesem Jahr vom bisherigen Mac OS X und bringt das Mac-Betriebssystem namenstechnisch auf eine Linie mit den restlichen Betriebssystemen.

Weitere neue Funktionen umfassen eine gemeinsame Zwischenablage für den Mac und ein per Handoff verbundenes iPhone oder iPad, die Synchroniserung von Desktop-Inhalten und dem Dokumente-Ordner über iCloud Drive und eine Optimierung des Speicherplatzes durch Dateiauslagerungen in iCloud. Die Fotos-App erhält die bereits von iOS 10 bekannten neuen Funktionen, wie die intelligente Zusammenstellung von Memories. In iTunes präsentiert sich Apple Music bereits seit der Veröffentlichung von iTunes 12.5 deutlich aufgeräumter.

Wie immer empfehle ich vor der Installation des Updates ein Backup des gesamten Systems, um auf eventuelle Probleme vorbereitet zu sein. Alle Kompatibilitäten und Systemvoraussetzungen hat Apple auf einer zugehörigen Webseite zusammengetragen. macOS Sierra kann ab sofort über den folgenden Link kostenlos aus dem Mac AppStore geladen werden: macOS Sierra

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra jetzt zum Download – das Update ist da

Eine Woche nach iOS 10 beglückt Apple nun auch Euren Mac.


Soeben ist das Update auf macOS Sierra erschienen, den Nachfolger von El Capitan – und der erste Release, bei dem Apple das gewohnte „OS X“ aus dem Namen streicht. Neu ist unter anderem der Einsatz von Siri nun auch auf dem Mac.

macos_sierra_1

Laden könnt Ihr wie gewohnt über die Update-Funktion des MacApp Store, hier der direkte Download-Link. Wir informieren Euch im Laufe des Abends in einer dreiteiligen Serie über alles, was Ihr übers neue Mac-Betriebssystem wissen müsst.

Bevor Ihr installiert, solltet Ihr auf alle Fälle eine Datensicherung Eures Mac erstellen. Wie das funktioniert, verraten wir Euch hier.

Abwarten kann nicht schaden

Und noch ein Tipp: Wenn Ihr in Sachen Job täglich auf Euren Mac angewiesen seid, kann es nicht schaden, noch ein, zwei Tage abzuwarten, wie sich Sierra bei anderen Usern bewährt. Unsere Rechner, die wir jeden Tag brauchen, um Euch auf iTopnews über das Neueste aus der Apple-Welt zu informieren, laufen sicherlich noch ein Weilchen unter El Capitan – bis wir sicher sein können, dass unsere wichtigsten Programme weiterhin funktionieren, und dass das Update nicht für Probleme sorgt.

macOS Sierra macOS Sierra
(100)
Gratis (4544 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra ist da: Download steht bereit

macOS Sierra steht als Download bereit. Vor wenigen Augenblicken hat Apple die Möglichkeit freigeschaltet, das neue Mac-Betriebssystem macOS Sierra aus dem Mac App Store herunterzuladen. Backup angelegt? Dann steht dem Download und der Installation nichts mehr im Wege.

macOS Sierra Siri

macOS Sierra: Download steht bereit

Im Rahmen der Apple September Keynote hatte Apple angekündigt, dass das neue Mac-Betriebssystem macOS Sierra am heutigen 20. September zum Download bereit gestellt wird. Wir hatten prognostiziert, dass dies gegen 19 Uhr der Fall sein wird und so ist es nun auch gekommen. Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und den Download bereit gestellt. Das Update könnt ihr ab sofort über den Mac App Store laden.

Neue Funktionen

Mit macOS Sierra bringt Apple viele große und kleine Verbesserungen auf den Mac. In erster Linie denken wir dabei an Siri auf dem Mac, an den gemeinsamen Schreibtisch, bei dem man automatisch alle Dokumente auf dem Schreibtisch und im Dokumente-Ordner auf jedem Mac, iOS Gerät und sogar einem PC hat, die gemeinsame Zwischenablage, Tabs in jeder App, Bild in Bild, Apple Pay auf dem Mac und Neuerungen in der Fotos-App. Besonders freuen wir uns zudem auf Auto Unlock. Mit dieser Funktion könnt ihr euren Mac automatisch mit einer authentifizierten Apple Watch entsperren. Dazu gesellen sich viele weitere Verbesserungen.

Kompatibilität

Folgende Macs sind mit macOS Sierra kompatibel.

  • MacBook (2009 oder neuer)
  • iMac (2009 oder neuer)
  • MacBook Air (2010 oder neuer)
  • MacBook Pro (2010 oder neuer)
  • Mac mini (2010 oder neuer)
  • Mac Pro (2010 oder neuer)

Bitte beachtet, dass nicht alle Funktionen von macOS Sierra auf jedem Mac zur Verfügung stehen. So wird für die Auto Unlock beispielsweise ein Mac aus 2013 oder neuer benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das kann die neue Home-App in iOS 10

Lange wurde gemunkelt, dass Apple eine eigene App für HomeKit-Geräte veröffentlichen wird. Das Gerücht hielt sich hartnäckig. Zwei Jahre sind nach der Ankündigung von HomeKit vergangen und Apple hat nun mit iOS 10 endlich auch die Home-App freigegeben. Wir haben uns die App angeschaut und verraten Ihnen, was Sie von der neuen Standardapp erwarten können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra ist da! Gratis ab sofort im Mac App Store

Wie angekündigt hat Apple heute ein Update für das Mac-Betriebssystem macOS veröffentlicht. macOS Sierra kann ab sofort im Mac App Store kostenlos heruntergeladen werden, es wird jedoch nicht auf allen Systemen laufen, die mit El Capitan noch kompatibel waren. Diejenigen Macs, die kompatibel sind, dürfen sich auf Siri, eine neue Nachrichten-App und viele Kleinigkeiten freuen. Außerdem kann das System ein Stück seiner eigenen Wartung übernehmen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 Free: Surfen mit 1MBit/s trotz Drosselung (ab 05. Oktober)

o2 hat am heutigen Tag o2 Free angekündigt. Mit o2 Free möchte der Mobilfunkanbieter den Mobilfunk entfesseln und bietet trotz Drosselung eine Surfgeschwindigkeit von 1MBit/s an.

o2_free

o2 Free vorgestellt

o2 spricht im Zusammenhang mit dem neuen Tarifportfolio o2 Free von einem Paradigmenwechsel. Somit könnt ihr auch nach dem ihr in die Drosselung gelaufen sei, alle Anwendungen des mobilen Alltags nutzen. Das neue Tarifportfolio o2 Free ist ab dem 05. Oktober verfügbar.

Mit dem neuen Tarifportfolio O2 Free entfesselt Telefónica Deutschland das digitale Leben. Selbst wenn das inkludierte Highspeed-Datenvolumen aufgebraucht ist, sind Kunden künftig deutschlandweit immer und überall mit bis zu 1 Mbit/s online. Damit muss niemand mehr auf WhatsApp, Facebook, YouTube oder andere Anwendungen verzichten. Klar, es ist immer noch eine Drosselung. Mit dieser können Anwender allerdings deutlich besser leben, als die 32kbit/s bzw. 64kbit/s, die die Anbieter heutzutage offerieren. Die Drosselung auf Minimalgeschwindigkeit gehört bei O2 der Vergangenheit an.

Telefónica Deutschland hat in den vergangenen Monaten umfassend untersucht, was für Smartphone-Nutzer wirklich entscheidend ist. Ein Wunsch steht dabei an vorderster Stelle: Wer heute unterwegs ist, will auf sein digitales Leben zu keiner Zeit verzichten. Messenger-Dienste, Surfen im Internet, aber auch das Versenden von Bildern und E-Mails müssen rund um die Uhr und in jeder Situation funktionieren. Dabei kommt es für die große Mehrzahl der Nutzer nicht in erster Linie auf eine hohe Bandbreite an. Weit wichtiger ist ein ständiger Online-Zugang mit ausreichender Geschwindigkeit.

Los geht es beim neuen Tarifportfolio bei 24,99 Euro (o2 Free S). In diesem Tarif erhaltet ihr eine Telefon- und SMS-Flat in alle dt. Netze, eine Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 225MBit/s), eine EU-Roaming-Flat sowie eine Extra-Festnetzrufnummer. Der o2 Free M bietet euch zum Preis von 34,99 Euro 2GB Highspeed-Volumen. Im o2 Free L erhaltet ihr zum Preis von 44,99 Euro 4GB Highspeed-Volumen und 1 Multicard inklusive und im o2 Free XL gibt es 8GB Highspeed-Volumen und 2 Multicards inklusive (54,99 Euro).

O2 Blue All-in Kunden haben die Möglichkeit, sich für 5 Euro monatlich die O2 Free Option zu sichern. Damit sind sie ebenfalls nach Verbrauch des gebuchten Highspeed-Volumens immer und überall mit bis zu 1 Mbit/s unterwegs. Das neue o2 Free klingt wirklich spannend. Bisher war es so, dass nach der Drosselung eine Nutzung des mobilen Internets kaum möglich war. Mit 1MBit/s können einige mobilen Bedürfnisse abgedeckt werden. Wir sind gespannt, welche Auswirkungen o2 Free auf die Telekom und Vodafone haben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Individuelle Klingeltöne funktionieren nicht mehr

ios10logo

Nachdem uns mehrere LeserInnen angeschrieben haben, wonach die individuellen Klingeltöne unter iOS nicht mehr funktionieren, haben wir uns ein wenig in den Foren schlau gemacht.

Derzeit keine Lösung
Tatsächlich funktioniert bei vielen Usern dieses Feature nicht mehr, obwohl die Klingeltöne in den Kontaktdetails nach wie zugewiesen sind. Es wird einfach der Standard-Klingelton abgespielt. Auch Lösungsansätze wie beispielsweise die Neuzuweisung der Klingeltöne oder ein Neustart des iPhones bringt keine Abhilfe.

Warten auf Update
Seitens Apple gibt es bis jetzt keine Reaktion. Somit werden wohl alle betroffenen Nutzer auf ein baldiges Update warten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeschaut und ausprobiert: Die Schnellladegeräte von Lumsing

lumsing-5-port-anschluesse / PICTURE GROUP

Verschiedentlich berichteten wir bereits über die Produkte der Firma Lumsing. Sie stellt Powerbanks und Ladegeräte für Smartphones und Tablets her, die wir auch bereits getestet haben. Heute stellen wir euch erneut einen Lumsing-Artikel vor, die USB-Schnellladegeräte für den Schreibtisch oder die Wandsteckdose.

lumsing-4-port-aufdruck

lumsing-4-port-aufdruck

Den praktischen Nutzen von Powerbanks erkennt inzwischen jeder, der häufiger sein Smartphone zückt. Dementsprechend populär sind die kleinen Kraftspender heute geworden. Der Einsatzzweck eines Multi-Ladegeräts erschließt sich hingegen nicht sofort, doch seid versichert, es gibt ihn.

Flucht aus der Steckdosenknappheit

Die Lumsing-Schnellladegeräte, die je nach Modell vier oder fünf Devices gleichzeitig laden, sind sicher nicht für jeden Anwender lebensnotwendig. Für Gadget Guys oder Menschen, die etwa aus beruflichen Gründen mit mehreren Devices hantieren müssen, können sie allerdings sehr praktisch sein.

lumsing-4-port-mit-mac-ipad-netzteilen / PICTURE GROUP

lumsing-4-port-mit-mac-ipad-netzteilen / PICTURE GROUP

Ein Szenario

  • – Ein Nutzer arbeitet an einem Mac.
  • – Privat nutzt er ein iPhone.
  • – Als Diensthandy nutzt er ebenfalls ein Smartphone.
  • – Um alle Verbraucher glücklich zu machen, nutzt er eine Powerbank.

Da wird’s schnell voll an der Steckleiste. Kommen dann noch andere Geräte hinzu, etwa Router, eBook Reader oder Fernseher, muss man schnell eine weitere Leiste anschließen. Außerdem kann das Wirrwarr an Netzteilen rasch ermüdend werden. Zum Glück laufen die meisten Smartphones heute mit USB-kompatiblen Ladekabeln. Die Lumsing-Schnellladegeräte verfügen über vier bzw. fünf Ports, einer davon ist jeweils als QuickCharge-Port ausgeführt. Kompatible Smartphones werden damit bis zu 75% schneller geladen. iPhones profitieren davon (noch) nicht, dafür ergibt sich ein anderer Vorteil.

Powerbanks zügig befüllen

Wer größere Powerbanks nutzt, kennt das Problem: Die Kraftspeicher können das Smartphone zwar locker mehrere Male aufladen, sie selbst aufzuladen dauert jedoch quälend lange. Ein 30.000 mAh-Akku kann sich mit einem iPad-Netzteil schon mal bis zu 18 Stunden Zeit nehmen, bis er voll geladen ist.

lumsing-4-port-zwei-kabel-eingesteckt / PICTURE GROUP

lumsing-4-port-zwei-kabel-eingesteckt / PICTURE GROUP

Die Lumsing-Schnellladegeräte kommen mit einer Ausgangsleistung von 25 Watt beim Vier-in-Eins-Modell respektive 40 Watt beim fünf-in-eins-Desktoplader, was beispielsweise deutlich über den 12 Watt des iPad-Netzteils liegt. Da die meisten Powerbanks kein Ladegerät mitliefern, ist der Käufer darauf angewiesen das zu verwenden, was er zu Hause hat. Mit Smartphoneladegeräten dauert der Ladevorgang sogar noch deutlich länger. An den QuickCharge-Port angeschlossen, muss man seinen Strandausflug mit Powerbank nicht schon zwei Tage vorher planen. Wie schnell geladen wird, hängt allerdings auch vom genutzten Powerbank-Modell ab.

lumsing-5-port-anschluesse / PICTURE GROUP

lumsing-5-port-anschluesse / PICTURE GROUP

Für Apfellike.com-Leser jetzt besonders günstig

Die Lumsing-Schnellladegeräte kommen in verschiedenen Varianten. Apfellike.com-Leser erhalten die Modelle eine Woche lang mit 40% Rabatt. Einfach beim Bestellprozess den Promo-Code MT6NIQ9J eingeben.

Lumsing Schnellladegerät 4-Port USB Wandladegerät, Wall Charger mit 3 Smart Ports und 1 Quick-Charging Port

Lumsing Schnellladegerät 40W 5-Port Quick-Charging Desktop USB Ladegerät mit 4 Smart Fast Charging Ports and 1 Quick Charging Port

The post Angeschaut und ausprobiert: Die Schnellladegeräte von Lumsing appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ScanSnap: PDFs verlieren Inhalte nur beim Speichern

ScannerWir nehmen die letzten Minuten vor der Freigabe von macOS Sierra zum Anlass, noch mal den gestern besprochenen ScanSnap-Fehler aufzugreifen. Der Scanner-Hersteller Fujitsu hatte darüber informiert, dass Apples neues Betriebssystem eher schlecht als recht mit all jenen PDF-Dokumenten zusammenarbeitet, die von einer der verfügbaren ScanSnap-Anwendungen erstellt wurden. Unter anderem warnten die Fujitsu-Verantwortlichen davor, dass PDF-Dokumente […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeitsspeicher-Battle: iPhone 7 vs. iPhone 7 Plus – 2GB vs. 3GB RAM

Arbeitsspeicher-Battle: iPhone 7 vs. iPhone 7 Plus – 2GB vs. 3GB RAM auf apfeleimer.de

Merkt man „mehr Arbeitsspeicher“ bei einem iPhone? Jeff führt einen interessanten Test mit iPhone 7 und iPhone 7 Plus durch: beim Test treten ein iPhone 7 mit 2GB RAM gegen ein iPhone 7 Plus mit 3GB Arbeitsspeicher an. Wird man das „Plus“ an Arbeitsspeicher des iPhone 7 Plus im Vergleich mit dem iPhone 7 im Safari-Praxistest wirklich bemerken?

Für den Test wurden alle Apps auf beiden Geräten beendet und dann der mobile Browser Safari geöffnet. Dort werden zahlreiche Webseiten in Tabs geöffnet, jedes wurde im Vorfeld des Tests einmal aufgerufen und somit geladen. Dann geht’s ab in die Tab-Übersicht.

Test entspricht keinen wissenschaftlichen Vorgaben!

Jeff versucht zeitgleich auf beiden iPhone den gleichen Tab zu öffnen und vergleicht, ob der Aufruf des Safari Tabs bei einem der iPhone Modelle länger benötigt, weil der Arbeitsspeicher nicht ausgereicht hat um den Tab dort bereitzuhalten und dieser somit neu aus dem Internet geladen werden muss. Im Test zeigten einige Browser Tabs eine Ladezeit und mussten die Seite neu aufbauen. Im Grunde genommen nehmen sich jedoch beide Modelle nichts.

Also allein wegen der Safari-Nutzung mit einer Vielzahl parallel geöffneter Tabs lohnt sich der Griff zum iPhone 7 Plus aufgrund des 1 GB Mehr an RAM nicht. Wer mit dem großen iPhone 7 Plus liebäugelt, wird dies auch wohl eher aufgrund der Größe und der neuen Kamera, als des extra Arbeitsspeichers.

YouTube Video

Anmerkung: Jeff erklärt es selbst in seinem Test und wir weisen auch nochmal darauf hin: Ein solcher Test ist nicht sehr aussagekräftig. Die Ergebnisse, wenn man sie messen würde, würden allein durch die menschliche Reaktion verfälscht werden. Man müsste hier einen Versuchsaufbau finden, bei dem die Tabs von einer Art mechanischem Finger zeitgleich auf beiden Geräten durchgeführt wird, da eine zusätzliche Test-App unter Umständen wieder Arbeitsspeicher belegen würde….

Der Beitrag Arbeitsspeicher-Battle: iPhone 7 vs. iPhone 7 Plus – 2GB vs. 3GB RAM erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Trips: Reisen organisieren und passende Aktivitäten vorgeschlagen bekommen

Die Entwickler von Google waren wieder einmal fleißig und haben ihrem Portfolio mit Google Trips eine neue App hinzugefügt.

Google Trips 1 Google Trips 2 Google Trips 3 Google Trips 4

Google Trips (App Store-Link) ist eine kostenlose iPhone-Anwendung, die seit wenigen Tagen im deutschen App Store zum Download bereit steht. Um die App installieren zu können, sollte man neben 45 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens über iOS 8.0 oder neuer auf dem Apple-Smartphone verfügen. Eine deutsche Lokalisierung ist für Google Trips bisher noch nicht vorhanden.

Um Google Trips nutzen zu können, ist zwingend ein Google-Konto erforderlich. Das kann zum einen eine Gmail-Adresse sein, oder auch ein anderer Google-Account, beispielsweise zum Login bei YouTube. Hat man eine Gmail-Adresse gewählt, kann die Anwendung sogar bei entsprechender Erlaubnis auf die E-Mails zugreifen und reiserelevante Infos aus diesen Nachrichten in Google Trips integrieren. Wer diese Schnüffelei nicht möchte, kann die Freigabe in den Einstellungen der App deaktivieren.

Ebenfalls gefragt wird man nach aktivierten Ortungsdiensten, damit Google Trips anzeigen kann, in welcher Stadt man sich befindet und welche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Nähe zu finden sind. Auch hier kann der Nutzer die Freigabe verweigern und sich manuell auf die Suche nach einem Ort begeben, um entsprechende Reise-Infos, Tipps und Aktivitäten angezeigt zu bekommen.

Auch kleinere deutsche Städte sind aufgeführt

Im Grunde genommen handelt es sich bei Google Trips nämlich um einen Reiseführer, der sich vornehmlich auf Städtereisen spezialisiert hat, und zusätzliche persönliche Informationen wie Reservierungen, Flugzeiten, Mietwagen und Hotelbuchungen integriert. Für jede größere Stadt, darunter auch bekannte europäische Metropolen wie Barcelona, London, Berlin, Amsterdam oder Paris, gibt es Reiseführer, Tagespläne mit vorgeschlagenen Aktivitäten, Infos zu Essen & Trinken in der Stadt, Verkehrsinformationen und allgemeine Tipps und Hinweise. Letztere klären unter anderem über eventuell anfallende Steuern, Notrufe und lokale Währungen auf.

Zu meiner Überraschung ließen sich auch kleinere deutsche Städte in Google Trips finden, die man nicht direkt als Touristenmagnet ausmachen würde. Neben Bremen und Würzburg konnte ich beispielsweise auch Informationen für Castrop-Rauxel, Osnabrück oder Friedrichstadt finden – in etwas abgespeckter Form, aber immerhin mit einigen lokalen Sehenswürdigkeiten und Restaurants, in die man einkehren kann. Erfreulicherweise lassen sich auch alle Inhalte der App offline nutzen, so dass man vor allem im Ausland kein teures Datenvolumen in Anspruch nehmen muss. Steht demnach bald eine Städtereise an, lohnt ein Blick auf Google Trips definitiv.

WP-Appbox: Google Trips (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Google Trips: Reisen organisieren und passende Aktivitäten vorgeschlagen bekommen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tutorial – Optimierte Speicherverwaltung

Eines der zentralen Themen in Apples neu benannten macOS ist die Verwaltung und Optimierung von Speicher. Ein logischer und notwendiger Schritt. Die Festplattentechnologie hat sich über die letzten Jahre zwar dramatisch verbessert, die Kapazitäten sind aber ebenso dramatisch gesunken. Langsame HDDs wurden durch schnellere, aber kleinere, SSDs ersetzt. Nun bietet euch Apple ein neues Tool zur Optimierung eurer lokalen Daten an.

Hier kommt ihr direkt zu unserer Übersicht aller macOS Sierra Tutorials.

Tutorial – Optimierte Speicherverwaltung

Letzten Endes handelt es sich bei der neuen Speicherverwaltung nur um eine optimierte Benutzeroberfläche, diese erinnert sehr stark an die Darstellung der Speicheraufteilung auf dem iPhone. Neu sind aber einige kleine Features mit der ihr eure Festplatte vielleicht entschlacken könnt. Leider wurde die neue Speicherverwaltung ziemlich gut versteckt, dementsprechend möchten wir euch mit diesem Tutorial hier ein wenig helfen.

Klick auf das Apple Logo Links in der Stautsleiste, navigiert zu Über diesen Mac und klickt anschließend auf das Tab Festplatten

Über diesen Mac → Festplatten
Über diesen Mac → Festplatten

Anschließend öffnet sich die neue Speicherverwaltung. In diesem Fenster erhaltet ihr einerseits Informationen darüber welche Arten von Dateien wie viel Platz auf eurer Harddisk belegen, andererseits gibt es den neuen Tab Empfehlungen. Aktiviert diesen um zu Apples neuen Tools zu gelangen.

Speicherübersicht
Speicherübersicht

Hier könnt ihr nun Fotos von eurem MAC in die iCloud übertragen und anschließend den Platz auf eurer HDD optimieren – dieses Feature kennen wir bereits von dem iPhone, oder nicht mehr benötigte Filme und Serien, die via iTunes erneut ladbar wären, löschen lassen. Zusätzlich könnt ihr das automatische Leeren des des Papierkorbs aktivieren und ältere, große Dateien anzeigen und anschließend löschen lassen.

Empfehlungen
Empfehlungen

Zugegeben, die Tools die Apple hier anbietet sind rudimentär, vor allem im Vergleich zu den Lösungen die andere Hersteller hier anbieten – aber es ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Die Stoßrichtung geht offensichtlich in Richtung iCloud – so könnt ihr künftig auch euren Schreibtisch und den Dokumente Ordner mit Apples Cloud Dienst synchronisieren – wie ihr dieses Feature aktiviert erfahrt ihr in diesem Tutorial.

Zu den weiteren macOS Sierra Tutorials

The post Tutorial – Optimierte Speicherverwaltung appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Klinke-auf-Lightning Adapter enthält Digital-zu-Analog Konverter

Die Kollegen der vietnamesischen Webseite Tinhte haben Apples Klinke-auf-Lightning Adapter auseinandergebaut und dabei eine Menge intelligente Technologie entdecken können. Der gemeinsam mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus ausgelieferte Adapter kann genutzt werden, um auch weiterhin kabelgebundene Kopfhörer mit klassischem 3,5 mm Anschluss mit den neuen iPhones nutzen zu können. Wie erwartet, fanden die Kollegen dabei im Inneren des kleinen Helfers einen Digital-zu-Analog Konverter. Zwar enthält die Typenbezeichnung keinen Hinweis auf den Hersteller des Chips, Apple bezieht diese aber in Sachen Audio vom Zulieferer Cirrus Logic.

Einen ähnlichen Chip fand man übrigens auch bereits in den neuen EarPods. Benötigt wird er, da der Lightning-Anschluss am iPhone digitale Audiosignale überträgt, es sich beim traditionellen Klinkenanschluss aber um einen analogen Anschluss handelt.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: Das kann der neue iPhone 7 Kopfhörer-Adapter

Ein Teardown-Video zeigt die Bauweise des neuen Kopfhörer-Adapters fürs iPhone 7.

Die vietnamesische Webseite Tinthe hat den kleinen Lightning-Adapter für analoge Kopfhörer auseinandergenommen. Der Teardown, mit viel Schnibbelei durchgeführt, zeigt, dass in dem kleinen Ding ziemlich viel Technik steckt.

kopfhoerer-adapter-iphone7

Es wurde nämlich ein Digital-zu-Analog-Konverter (DAC) freigelegt. Dieser steckt direkt hinter dem Lightning-Anschluss. Seine Existenz galt bislang noch als unsicher.

Er ist so klein wie kaum ein anderer DAC auf der Welt und dient zur Umwandlung des digitalen Audio-Signals, welches Lightning verarbeitet, hin zum analogen Format, das für Kopfhörer geeignet ist.

Hersteller unbekannt

Ein Hersteller des Bauteils ist nicht zu erkennen, doch kommen laut 9to5Mac eigentlich nur Cirrus Logic oder Dialog Semiconductors infrage.

So viel Technik verkauft Apple also für unter zehn Euro: Ein netter Kurs – der allerdings auch notwendig ist, wenn die Firma den Kunden einen fehlenden Kopfhöreranschluss schmackhaft machen will.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 20.9.16

Bildung

WP-Appbox: Wokabulary – Vokabeln lernen und verwalten (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Kweetet SPEELet (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Disc Erase Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PixelCountHelp (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: DWG Converter Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Disk Space Tab (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Microseven (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Password mini (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Svgsus (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SnailHg (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: CamFi (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: WhatsOn - Now playing what's on iTunes (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: PDF Merge Super (2,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Nozbe (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Just Focus (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Global VPN - With Free Subscription (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Airnotes (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: InstaMaster: Upload photos & videos for Instagram (Kostenlos+, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: La chute des tours (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dark Arcana: The Carnival (Full) (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Video Player vGuruSoft - Play HD Multimedia Files! (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Video Editor Redux - Mosaic Cut Movie Edit Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Soliton SecureBrowser Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Flock - Chat for teams and businesses (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: In-Mobility CRM (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Easy Invoice - PDF invoice generator (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Newton Mail (früher CloudMagic Email) (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Apple Lightning-auf-Klinke-Adapter unter dem Messer – Digital auf Analog Konverter

Dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus legt Apple den sogenannten Lightning auf 3,5mm Kopfhöreranschluss Adapter bei. Parallel dazu kann dieser separat im Apple Online Store bezogen werden. Nun landet das kleine Zubehörteil auf dem Seziertisch und wird aufgeschnitten.

adapter_tinhte

Unter dem Messer: Lightning-auf-Klinke-Adapter

Bereits im Vorfeld der iPhone 7 Präsentation wurde darüber spekuliert, ob Apple den Geräten einen Adapter beilegen wird, damit klassische Kopfhörer mit dem Gerät verbunden werden können. Unter anderem zeigte die vietnamesische Webseite Tinhte.vn den Adapter im Vorfeld. Bereits in den Jahren zuvor konnten die Kollegen entsprechende Leaks im Vorfeld einer neuen Apple Gerätegeneration zeigen.

Mittlerweile ist der Adapter offiziell vorgestellt und Tinhte.vn hat sich den kleinen Adapter näher angeguckt. Erwartungsgemäß hat Apple dem Adapter einen Digital auf Analog Konverter verpasst. Der Chip in dem Adapter ist mit 338S00140 / A0MU1621 / TW gekennzeichnet. Ein Hersteller ist nicht aufgeprägt. Oftmals bedient sich Apple bei Audio-Chips bei Cirrus.

Der Adapter samt DAC ermöglicht es, dass an dem digitalen Lightning-Anschluss sowohl Kopfhörer mit 3,5mm Klinkenanschluss als auch Kopfhörer mit Lightning-Anschluss betrieben werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SanDisk stellt erste 1 TB SDXC Karte auf der Photokina 2016 vor

sandisk-1tb-sd-card-prototypeDie Photokina 2016 in Köln hat begonnen und SanDisk hat bereits jetzt eines der Highlights der Messe auf den Tisch gelegt. Es geht hier um eine 1 TB SDXC Karte. Bald profitiert auch microSD davon.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 Free: Neues Tarif-Portfolio ab 5. Oktober

O2 FreeDer Mobilfunkanbieter o2 wir im kommenden Monat mit einem neuen Tarif-Portfolio in den Markt starten und kündigt einen „Paradigmenwechsel“ an. Die neue Tarif-Familie soll ab Anfang Oktober unter der Überschrift „o2 Free“ vermarktet werden und verabschiedet sich von der Drossel im Schneckentempo. Zukünftig gilt: „Selbst wenn das inkludierte Highspeed-Datenvolumen aufgebraucht ist, sind Kunden künftig deutschlandweit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vulture Island: neuer Premium-Plattformer von Donut Games

Ganz frisch in dieser Woche im AppStore erschienen ist Vulture Island (AppStore). Die Universal-App ist ein nicht ganz klassischer Plattformer und stammt von Donut Games, für viele tolle Retro-Spiele wie Traps n‘ Gemstones (AppStore) bekannt.

Das neue Spiel kostet aktuell 2,99€. Auf dieser Preisstufe bleibt der Premium-Download aber nur noch bis Ende September. Danach steigt der Preis auf 4,99€ an. Sollten wir also euer Interesse an Vulture Island (AppStore) wecken, solltet ihr zeitnah den Download-Button im AppStore drücken, um noch vom Einführungspreis zu profitieren. Ob sich der Download lohnt, erfahrt ihr in den weiteren Zeilen…
Vulture Island für iOS
Die vier Freunde Benjamin, Alex, Paul und Stella fliegen mit einer selbst gebauer Flugmaschine durch die Welt. Leider gibt es ein unvorhergesehenes Problem, dass die vier Freunde abstürzen und mit ihren Fallschirmen auf einer einsamen Insel landen lässt. Damit aber nicht genug, denn sie werden auch noch voneinander getrennt. Alex, Paul und Stella konnten zusammenbleiben, aber von Benjamin fehlt jede Spur. Auf geht es an die Suche…

Einfach gut

In insgesamt 17 Level begleitet ihr nun die Freunde durch gefährliche Welten im coolen Pixellook. Es erwartet euch ganz klassisches Jump & Run-Gameplay mit allerhand Boni, Feinden und Verstecken. Da geht jedem Plattformer-Freund das Herz auf. Und dafür gibt es noch weitere Gründe: Denn der Ablauf der 17 Level ist nicht linear. Habt ihr ein Level abgeschlossen, gelangt ihr zurück zur Karte, von wo aus ihr dann ein anderes beliebiges Level angehen könnt.
Vulture Island für iOS
Allerdings könnt ihr die Level nicht alle gleich meistern, sondern müsst euch quasi den Weg durchs Spiel bahnen. Denn in den unterschiedlichen Leveln könnt ihr unterschiedliche Items sammeln, die euch dann an anderer Stelle wieder weiterhelfen.
Vulture Island für iOS
So bietet Vulture Island (AppStore) nicht nur klassisches Plattformer-Gameplay, sondern auch noch Puzzle-Elemente fernab der kleinen Rätsel in den einzelnen Leveln. Toll! Einziger Wehmutstropfen ist eine fehlende deutsche Lokalisierung. Dafür unterstützt das Spiel aber MFi-Gamecontroller für das perfekte Jump & Run-Feeling.

Vulture Island iOS Trailer

Der Beitrag Vulture Island: neuer Premium-Plattformer von Donut Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magine TV: 99 Cent-Angebot für Film & Serien-Paket des TV-Streaming-Dienstes

Immer mehr iOS-Nutzer bekommen ihre Dosis TV über Streaming-Anbieter. Von einem dieser Dienste, Magine TV, gibt es nun ein ansprechendes Angebot.

Magine Live

Magine TV (App Store-Link) ist einer der jüngsten Anbieter auf dem Gebiet des TV-Streamings. Die Universal-App für iPhone und iPad erfordert zur Installation auf dem Gerät neben iOS 8.0 oder neuer auch mindestens 41 MB an freiem Speicherplatz. Eine deutsche Lokalisierung ist für die App bereits vorhanden.

Mit Magine TV lassen sich nach Anmeldung mit einem eigenen Nutzeraccount mehr als 80 TV-Sender streamen – vorausgesetzt wird dabei lediglich eine Internetverbindung. Über 30 Programme, darunter ARD, ZDF, Sport1, dmax und Tele5, können dabei kostenlos angeschaut werden, für einige weitere sind entsprechende Abonnements bzw. Sender-Pakete notwendig.

Und um genau diese geht es im folgenden: Noch bis zum nächsten Montag, den 26. September 2016, bietet Magine TV das Paket „Film & Serie“ ein ganzes Vierteljahr lang zu einem um 66 Prozent reduzierten Preis, genauer gesagt für 99 Cent statt sonst üblicher 2,99 Euro im Monat, an. Das Paket lässt sich in Magine TV per In-App-Kauf buchen.

Im Vergleich günstiger als Zattoo oder TV Spielfilm

Wer sonst zu anderen TV-Streaming-Abos greift, sollte sich Magine TV zudem genauer ansehen. Mit einem monatlichen Preis von 4,99 Euro für das Basic-Sender-Paket mit über 40 Kanälen inklusive RTL, ProSieben, RTL2, VOX und HD-Auflösung für über 20 Sender ist der Anbieter deutlich günstiger als vergleichbare Streaming-Dienste. Die Konkurrenz von Zattoo TV und TV Spielfilm verlangen für ähnliche Pakete monatliche Preise in Höhe von 9,99 Euro.

Wer Magine TV zuvor noch nicht genutzt hat, kann das Basis-Paket hier einen Monat lang kostenlos ausprobieren und sich selbst einen Eindruck vom Streaming-Dienst verschaffen. Magine TV lässt sich nicht nur über die iOS-App, sondern auch auf Android- und Windows Phone-Geräten, über eine Anwendung auf dem Apple TV der 4. Generation, im Webbrowser, sowie mit dem Google Chromecast und Amazon Fire TV Stick/Box nutzen.

WP-Appbox: Magine TV – Live Online Fernsehen (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Magine TV: 99 Cent-Angebot für Film & Serien-Paket des TV-Streaming-Dienstes erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorbereitung auf Sierra: Die richtige Mac-Datensicherung

Heute dürfte macOS Sierra erscheinen. Und zur Vorbereitung ist eine richtige Datensicherung wichtig.

Damit Euren wertvollen Inhalten nichts passiert, solltet Ihr vorab unbedingt ein Backup Eures Mac anlegen. Denn was bei einem Update bei Apple alles schiefgehen kann, haben wir erst letzte Woche bei iOS 10 miterlebt. Und was bei einem iPhone und iPad vielleicht noch einigermaßen zu verkraften ist, kann bei einem Mac, mit dem Ihr jeden Tag arbeiten müsst, böse Folgen haben. Für eine gute Datensicherung am Mac gibt es mehrere Methoden.

Einfaches Backup auf externer Festplatte

Eine gute und relativ günstige Methode ist das Backup auf einer externen Festplatte. Diese sind nicht mehr ganz so teuer und können sicher gelagert oder transportiert werden. Geht dabei so vor:

-> Schließt die Festplatte an Euren Mac an

-> Nun sollte schon eine Meldung kommen, ob Ihr die Festplatte als Time Machine nutzen wollt

-> Klickt auf Ja.

-> Sollte keine Meldung kommen, müsst Ihr den Punkt Time Machine in den Einstellungen anklicken und die Festplatte auswählen

-> Schon wird Euer erstes Backup erstellt

-> Lasst Ihr die Festplatte am Mac angeschlossen, wird dieses Backup ständig aktualisiert

-> Als Alternative zum Mac-Bordwerkzeug Time Machine könnt Ihr auch externe Backup-Software verwenden. Wir empfehlen den exzellenten Carbon Copy Cloner.

Backup mit Time Capsule

Wollt Ihr keine Festplatte dauerhaft an Eurem Mac angeschlossen haben, empfiehlt sich der Kauf einer Time Capsule.

Diese nimmt die regelmäßige Datensicherung kabellos vor. Das ist unsichtbar und unkompliziert. Da die Time Capsule auch gleichzeitig als Router dient, kann sie nicht so einfach transportiert werden. Dafür könnt Ihr aber die Backups gleich mehrerer Macs sichern.

Reicht Euch die Speicherkapazität einer Time Capsule nicht oder wollt Ihr transportable Backups haben, könnt Ihr auch eine externe Festplatte an eine AirPort Extreme anschließen.

So fungiert die AirPort quasi als Time Capsule und speichert all Eure Backups problemlos und aktuell.

Cloud Backup

Wollt Ihr Euer Backup nicht in Eurer Wohnung haben (immerhin könntet Ihr eine Festplatte verlieren oder sie wird durch einen Brand zerstört), könnt Ihr Eure Daten auch in der Cloud sichern. iCloud bietet hier bereits einige Funktionen, wie das Speichern der Fotomediathek, der Kontakte oder wichtiger Dateien in iCloud Drive, ein komplettes Backup ist aber bisher nicht möglich.

Andere Anbieter, wie CrashPlan oder Livedrive bieten hingegen genau das an. Gegen eine Gebühr könnt Ihr so Euer Backup in einer sicheren Cloud abspeichern.

Wollt Ihr Cloud-Gebühren umgehen, könnt Ihr Euer Backup auch einfach auf einer Festplatte eines Freundes speichern. Mit dem Programm CrashPlan, ist das kein Problem. Die Daten werden automatisch zum Haus des Kumpels übermittelt und liegen dort sicher als zweite Kopie. Im Gegenzug könnt Ihr Eurem Freund auch erlauben, seine Daten bei Euch zu speichern.

Doppelt hält besser

Generell gilt: doppeltes Speichern der Daten ist umso sicherer. Mit Programmen wie Carbon Copy Cloner könnt Ihr Daten regelmäßig und automatisch von einer auf eine zweite Festplatte übertragen.

Somit gibt es Euer Time Machine Backup immer in zwei Ausführungen. Mit speziellen RAID-Disks könnt Ihr Daten noch einfacher doppelt sichern. Die RAID-Disk enthält gleich zwei externe Festplatten in einem Gehäuse. Alles, was Ihr auf das Gerät speichert, erscheint auf beiden Disks.

Wenn Ihr Eure Daten auch in Extremsituationen schützen wollt, könnt Ihr zu Feuer- und Wasserfesten externen Festplatten greifen. Diese wirken wie ein Tresor und sind definitiv nicht so leicht kaputt zu bekommen. Welche Methode Ihr auch wählt, bedenkt dabei, dass es absolute Sicherheit nicht gibt. Aber alles ist besser, als nichts zu tun. (via macworld).


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das beste Zubehör für die Apple Watch Series 2

Seit vergangenen Freitag ist sie im Handel, die neue Apple Watch Series 2. Was für manche Leute ein Nachteil ist, kann für Sie ein Vorteil sein. Denn die neue unterscheiden sich optisch kaum von der alten. Entsprechend können Sie Zubehör weiterhin benutzen oder auf ein größeres Angebot zurückgreifen, falls Sie erst jetzt zum Apple-Watch-Träger werden sollten. Wir stellen Ihnen eine Reihe von Zubehör-Produkten vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps im Abonnement: Apple überarbeitet Abo-Verwaltung

Abo-Verwaltung App Store

Alle Arten von iOS-Apps dürfen inzwischen auf wiederkehrende Abonnements als Geschäftsmodell setzen. Nutzer können ihre Abos jetzt über eine neue Oberfläche verwalten, iOS 10 weist außerdem auf Preiserhöhungen hin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Installation von macOS Sierra: Das sollten Sie beachten

Backup Der erste Schritt vor jedem größeren Eingriff in die Software Ihres Rechners sollte stets die Anlage einer Sicherheitskopie sein. Am einfachsten ist natürlich Apples mitgelieferte Time-Machine-Funktion, mit der Sie eine Kopie Ihres gesamten Rechners auf einer externen Festplatte anlegen, die sie später gegebenenfalls eins zu eins wieder auf Ihren Rechner zurückholen können. Wenigstens...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Home und Pixel? Google Medien-Event in zwei Wochen

PixelDer Suchmaschinen-Riese Google hat für den kommenden Monat ein Medien-Event angekündigt. Sollten die derzeit kursierenden Gerüchte zutreffen, wird Google in genau zwei Wochen, also am 4. Oktober, seine neuen Smartphone-Flaggschiffe, ein Chromecast-Update, eine eigene VR-Brille und Neuigkeiten in Sachen Google Home präsentieren. iPhone-Konkurrenten: Google Pixel ab Oktober? Vor allem die Smartphone-Präsentation dürfte spannend werden. Mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: WLAN-Call kann im Ausland teuer werden

Shortnews: Mit iOS 10 ist es für Telekom-Kunden auf dem iPhone möglich, Anrufe und SMS über WLAN durchzuführen. Das Feature soll Abhilfe bei verschlechterter Erreichbarkeit im Mobilfunknetz schaffen. Das Smartphone baut dabei die Verbindung über WLAN oder LTE statt über das Mobilfunknetz auf.

WLAN-Telefonate werden zu den regulären nationalen Tarifen abgerechnet oder im mobilen Netz vom Inklusivvolumen abgezogen. Im Ausland gibt es allerdings etwas zu beachten.

img_3068

Was genau, beschreibt die Telekom in einem separaten Support-Dokument. Denn: Alle Gespräche und Nachrichten über WLAN Call werden so abgerechnet, als ob ihr euch in Deutschland befinden würdet.

Das ist nicht weiter schlimm, wenn ihr deutsche Nummern anruft. Solltet ihr allerdings in Frankreich beispielsweise einen französischen Geschäftspartner oder Freund anrufen, dann wird dieser so abgerechnet, als würdet ihr von Deutschland aus anrufen.

Die Telekom empfiehlt daher für alle Kunden der „All-Inclusive“-Option oder der voreingestellten EU-regulierten Option „Weltweit“:

Wenn Sie sich in der Ländergruppe 1 befinden und Ihre Gespräche nicht nur nach Deutschland führen wollen, empfehlen wir, WLAN Call in den Einstellungen des Smartphones zu deaktivieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute am Apple Music Festival: Jordan Fisher und Alicia Keys

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tutorial – Desktop und Dokumente mit iCloud synchronisieren

Mit jeder weiteren Version von Apples Betriebssystem rückt der lokale Computer weiter in den Hintergrund – vor allem im Hinblick auf die dort gespeicherten Daten. Die Zukunft ist die Cloud – und die dort gespeicherten Daten. Mit einem neuen Feature möchte euch Apple hier die Synchronisation vereinfachen.

Hier kommt ihr direkt zu unserer Übersicht aller macOS Sierra Tutorials.

Tutorial – Desktop und Dokumente mit iCloud synchronisieren

Mit der iCloud bietet Apple seinen eigenen, perfekt in macOS und iOS integrierten, Onlinedienst an. Einige Dienste werden über diese Cloud realisiert, letztlich sind auch dort gespeicherte Daten seit kurzem mit Hilfe des iCloud Drives erreichbar. mit macOS geht Apple einen Schritt weiter und ermöglicht es wichtige Systemordner direkt über die iCloud zu synchroniseren.

Konkret pickt sich Apple hier den Desktop und den Dokumentenordner heraus. Den Aussagen des Konzerns nach handelt es sich dabei um die zwei meist frequentierten Ordner, den viele Nutzer als simple Ablage nutzen. Wer darauf gehofft hätte dass es hier weitere Selektionsmöglichkeiten gibt dürfte enttäuscht werden. Lediglich die ganzen Ordner können gesynct werden. Hier ist Apple klar hinter der Konkurrenz wie Dropbox oder dem Google Drive. Trotzdem bietet die tiefe Integration einige Vorteile, dementsprechend möchten wir euch in diesem Tutorial zeigen wie ihr dieses neue Feature aktivieren könnt.

Ihr navigiert dazu in eure Einstellungen und wählt das iCloud Menü aus.

Die Einstellungen
Die Einstellungen

Dort könnt ihr in den iCloud Dokumenten Einstellungen die neue Option Ordner Schreibtisch und Dokumente auswählen.

iCloud Einstellungen
iCloud Einstellungen

Schon habt ihr den iCloud Sync aktiviert. Der dort genutzte Speicherplatz wird euch von eurem gewöhnlichen iCloud Speicherplatz abgezogen, zusätzlichen Speicher zu den üblichen, kostenlosen, 5 GB gibt es leider nicht.

Zu den weiteren macOS Sierra Tutorials

The post Tutorial – Desktop und Dokumente mit iCloud synchronisieren appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Sichern von Fotos aus dem Web ist schwieriger

In iOS 10 ist vieles besser geworden – das Sichern von Fotos aus dem Web allerdings nicht.

Leider tauchen in iOS 10 nicht nur Verbesserungen der Nutzererfahrung auf. Wer bereits ein Bild von einer Internetseite in die Fotos-App des iDevices sichern wollte, weiß, wovon die Rede ist.

iOS 10 deutsch

Bisher konnte jedes Foto ganz leicht gesichert werden: Einfach antippen und halten, bis ein Menü erscheint. Dort dann auf „Bild speichern“ tippen – fertig.

Fotos mit Links nicht mehr abzuspeichern

In iOS 10 funktioniert dieser Weg nur noch halb: Fotos, die zugleich auch einen Link darstellen (und davon gibt es viele), können jetzt nicht mehr gesichert werden. Kopiert, ja – aber nicht mehr gesichert.

Die einzige Möglichkeit ist momentan, einen Screenshot anzufertigen, um das Bild dann in der Fotos-App zurechtzuschneiden. Doch natürlich ist die Auflösung im Vergleich zu vielen Originalversion dann viel geringer.

Änderung hoffentlich unbeabsichtigt

Wir hoffen, dass diese Änderung so nicht beabsichtigt war – und in einem Update bald wiederkommt. Es wäre sonst eine Stilllegung eines Features an der falschen Stelle.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Leitfaden für den Umstieg auf das neue Apple-Betriebssystem

Apple hat die Finalversion von macOS Sierra zum Download freigegeben. So verlockend die Installation eines neuen Betriebssystems kurz nach dessen Veröffentlichung auch sein mag, es gibt einige Dinge vor dem Umstieg zu beachten. MacGadget rät: wer seine Macs beruflich nutzt, sollte erst zu einem späteren Zeitpunkt wechseln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Alles von Netatmo, Hue und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Nur heute Spezialangebote – solange der Vorrat reicht

ab 12 Uhr

Lumsing Lightning Kabel (hier)
LG Monitor 34″ Curved Ultra Wide (hier)
ViewSonic Monitor 21,5″ (hier)

ab 12.10 Uhr

Anker USB Hub (hier)
Tarion Smartphone Rig (hier)

ab 12.30 Uhr

iMuto Akku 20.000 mAh (hier)
Sony In-Ear Kopfhörer (hier)

ab 12.55 Uhr

Pitaka iPhone 6(s) Case (hier)

ab 13 Uhr

Acer Monitor 27″ (hier)
Digittrade High Security Festplatte (hier)

ab 13.10 Uhr

OKCS magnetisches Lightning Kabel (hier)
Whitelabel Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 13.20 Uhr

shenzoo In-Ear Kopfhörer (hier)

ab 13.30 Uhr

Seagate Festplatte 3 TB (hier)

ab 13.40 Uhr

RAVPower Akku 22.000 mAh (hier)

ab 14 Uhr

WISO steuer:Mac 2016 (hier)
LYtro Lichtfeldkamera (hier)
Blaupunkt iPhone Dock (hier)

ab 14.15 Uhr

ODRVM Actioncam (hier)

ab 14.45 Uhr

VTIN Bluetooth Speaker (hier)

ab 15 Uhr

WD Festplatte 8 TB (hier)
Lumsing Bluetooth Kopfhörer (hier)
Lumsing Ladegerät 2 Ports (hier)
Urban Armor iPad Mini Case (hier)

ab 15.30 Uhr

Hisense Fernseher 49″ 1080p (hier)
iRush Bluetooth Speaker (hier)

ab 15.35 Uhr

Toptop Actioncam (hier)

ab 15.50 Uhr

Alihen Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 16 Uhr

Lumsing Ladegerät 2 Ports (hier)
Netatmo Wetterstation (hier)
Netatmo Zusatzmodul (hier)
Netatmo Regenmesser (hier)
Amazon Windmesser (hier)

ab 16.05 Uhr

Niutop Apple Watch+iPhone Dock (hier)

ab 16.30 Uhr

LaCie Festplatte 4 TB (hier)

ab 16.45 Uhr

JBL Clip+ Bluetooth Speaker (Foto/hier)

ab 17 Uhr

Digittrade verschlüsselte SSD 500 GB (hier)

ab 17.15 Uhr

VTIN Bluetooth Speaker (hier)
Definitive Technology Soundbar (hier)

ab 17.25 Uhr

tizi Schlingel (hier)

ab 17.30 Uhr

OKCS Apple Watch Armband (hier)

ab 18 Uhr

wiiuka Ledertasche für iPhone 6(s)/7 (hier)

ab 18.10 Uhr

Aukey Ladegerät 10 Ports (hier)

ab 18.50 Uhr

pitaka iPhone 6(s) Case (hier)

ab 19.30 Uhr

ArchMage Bluetooth Kopfhörer (hier)

Netatmo Wetterstation


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Warum einige Programme nicht mehr laufen

Jedes Systemupdate birgt natürlich immer das Risiko, dass bestimmte Programme nicht mehr korrekt funktionieren - beispielsweise weil bestimmte Schnittstellen aufgegeben wurden oder Apple Framework-Änderungen vornahm. Mit macOS Sierra wird es gleich eine ganze Reihe an Programmen treffen. Nach dem Update auf Sierra zeigt direkt schon das Logo jener Apps, dass keine Ausführung möglich ist und der...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fit für macOS Sierra in 11 Schritten: Was es bei Installation, Backup und den wichtigsten Features zu beachten gibt

Heute ist es soweit. Apple wird macOS Sierra für die breite Masse zum Download freigeben. Die neue Software bringt neben allerlei Detailverbesserungen auch den Sprachassistenten Siri auf den Mac. Doch das Update möchte gut vorbereitet sein, damit garantiert nichts schiefgeht. Wir zeigen Ihnen welche Geräte kompatibel sind, wie Sie sich auf das Update vorbereiten und welche coolen Funktion es bringt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A10-Prozessor des iPhone 7 im Detail - CPU-Kerne als Paare organisiert

Chipworks hat mithilfe von AnandTech und TearDown erste Details zum A10-Prozessor des iPhone 7 und 7 Plus zusammentragen können. Die Größe fällt geringer aus, als mit der A9-Architektur und den von Apple genannten Rahmendaten zu erwarten wäre. Möglich macht dies offenbar unter anderem eine innovative Kombination der CPU-Kerne im Big-Little-System. Demnach sind in den mit maximal 2,34 GHz getakt...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPhone 7 (Plus) vs. alle älteren iPhone

Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus sind seit ein paar Tagen auf dem Markt und mittlerweile in ein paar Millionen Nutzerhänden. Seitdem wurden die Geräte schon ordentlich ausprobiert. Wie schlagen sich das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus im Vergleich zu allen Vorgänger-Modellen? Das eingebundene Video gibt einen guten Rückschluss.

iphone7_vs_alle_iphones

iPhone 7 (Plus) vs. alle älteren iPhone [Video]

Apple hat das iPhone 7 (Plus) im Vergleich zur Vorgängerversion ordentlich aufgewertet. Unter anderem setzt Apple auf einen neuen A10 Fusion Chip (vier Prozessorkerne), ein verbessertes Kamerasystem (Beim Plus-Modell kommt ein Dual-Kamerasystem zum Einsatz), einen leistungsfähigeren LTE-Chip und vieles mehr. Zudem verzichtet Apple auf den 3,5mm Kopfhöreranschluss und schützt die Geräte nach IP67 gegen Wasser und Staub.

Im Jahr 2007 kam das erste Smartphone auf den Markt. Seitdem hat Apple viele weitere Modelle vorgestellt. Zuletzt präsentierte Apple im März dieses Jahres das neue 4 Zoll iPhone SE. EverythingApplePro hat alle bisherigen iPhone-Generationen miteinander verglichen. 15 unterschiedliche Modelle wurden bislang auf den Markt gebracht. Unter anderem werden die Geräte in dem Test gebootet, es wurden Benchmark-und HTML 5-Tests durchlaufen, die Kamera geöffnet, der Lautsprecher bzw. die Lautsprecher-Lautstärke gemessen und natürlich darf auch ein Kameratest nicht fehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgeschnitten: Apples Lightning-Adapter im Video

Light FDie Vietnamesische Webseite Tinhte, vor der iPhone 7-Präsentation die einzige Webseite, die den Lightning-Adapter bereits vorab gezeigt hat, hat sich nun noch mal ausführlich mit Apples Stecker-Dongle beschäftigt. Im 130-Sekunden-Video festgehalten, werfen die Tinhte-Macher einen Blick in das Innere des Klinke-zu-Lightning-Kabels, legen den verbauten DAC-Chip frei und zeigen uns die von beiden Seiten bestückte Platine. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Musik-Hersteller Plugin Alliance warnt vor Update

Siri an Bord

Mit Apples neuem Betriebssystem können Probleme mit Plug-ins im Format Audio Unit (AU) auftreten. Deshalb rät die Plugin Alliance Musikern von einem Update vorerst ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Trips für iOS: Reisetagebuch & Reiseplanung von Google

Google Trips für iOS: Reisetagebuch & Reiseplanung von Google auf apfeleimer.de

Apple-Konkurrent Google geht unter die Reisebegleiter und veröffentlichte gestern die neue Google Trips App für iOS. Google Trips soll Euch dabei helfen, Eure zukünftigen Reisen noch besser planen zu können. Und wenn man sich die iOS-App mal etwas genauer anschaut, dann hat die auf jeden Fall Potenzial. Neben zukünftiger Reise-Planung zeigt Euch die App auch an, wo und wann ihr gewesen seid. So eine Art Reisetagebuch, könnte man sagen.

Google Trips für iOS: Universitätsstadt Erlangen

Google Trips greift auf Google-Nutzerdaten zu

Beim Test mit dem Nexus 5X (Google-Smartphone) griff die App Google-typisch auf gespeicherte Nutzerinfos von mir zurück und zeigte mir als Reise-Tagebücher zwei Urlaube von Familienmitgliedern an, bei denen ich mir lediglich die An- und Abflugzeit des Flugs via Google auf der Smartwatch hab anzeigen lassen. Hier ist noch Luft für Verbesserungen und ob ein iOS-Fan dieses Datensammeln so episch findet, will ich mal stark bezweifeln.

Google Trips für iOS: Universitätsstadt Erlangen

Sinnvolle Reiseplanung mit Google Trips

Wählt man ein zünftiges Ziel aus, dann zeigt Euch die App alle möglichen Vorschläge an, wo Ihr dort was essen könnt und was man so unternehmen sollte. Angefangen von Museen über Tierparks bis hin zu Kinos findet man hier eigentlich alles, was man zuvor auch via Websuche oder Google Maps gefunden hat. Jetzt ist es einfach schön übersichtlich in der App abgelegt. Bewertungen kann man so auch direkt anschauen oder abgeben, sprich Yelp lite inklusive.

Google Trips für iOS: Universitätsstadt Erlangen

Exkurs: Marktmacht Maps-Angebote

Die App funktionierte im Test schon recht gut, wenn Ihr gerne reist, dann solltet Ihr sie mal ausprobieren. An der Stelle muss aber auch erwähnt werden, dass Google ein solches Angebot nicht aus Nettigkeit veröffentlicht.

WP-Appbox: Google Trips (Kostenlos, App Store) →

Wer im Maps-Segment (und hier ist die App anzusiedeln) die Marktmacht besitzt, kann sozusagen „steuern“ welche Geschäfte oder Veranstaltungen Euch angezeigt werden. Monetisieren ließe sich das dann so, dass wenn man als kleiner Laden im Location-Angebot einer Großstadt mit auftauchen will, man dafür zukünftig eine Gebühr an Google zahlen muss.

YouTube Video

Der Beitrag Google Trips für iOS: Reisetagebuch & Reiseplanung von Google erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 20. September (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:29h

    Release von „Flappy Golf 2“ verschoben

    Noodlecake Games hat den eigentlich für diese Woche geplanten Release von Flappy Golf 2 auf den Oktober verschoben. Wir halten euch auf dem Laufenden!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 11:19h

    „Lifeline: Das Experimment“ günstig wie nie

    Neben Lifeline: Crisis Line (AppStore) gibt es aktuell auch Lifeline: Das Experimment (AppStore) günstiger – und zwar so günstig wie nie. Statt 2,99€ kostet das Echtzeit-Tet-Adventure nur 0,99€.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 20. September (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp bringt Erwähnungsfunktion

WhatsApp Thumb

Eine weitere Neuerung wird derzeit von WhatsApp an alle Nutzer unter iOS und Android ausgerollt. Sie dürfte das Gruppen-Feature für Planungen und produktives Arbeiten noch effizienter machen.

Die Gruppenfunktion von WhatsApp erhält Erwähnungen, wie aus verschiedenen Berichten hervorgeht.
Demnach können Nutzer, wie von Facebook und Twitter bekannt, einfach ein @ tippen und anschließend eine Person erwähnen. Das Feature wird nach und nach für alle Nutzer freigeschaltet. Bei einem ersten Test in der Redaktion konnten wir bereits Erwähnungen vornehmen.

Bald Videoanrufe und Zwei-Schritt-Authentifizierung

WhatsApp ergänzt nach und nach Features, um der Konkurrenz aus Snapchat und co. weiter voraus zu bleiben. So wird demnächst dem Vernehmen nach der Videoanruf und die Zwei-Faktor-Authentifizierung für größere Sicherheit der Accounts Einzug halten, wie wir zuvor berichteten. Die Erwähnungsfunktion in Gruppen ist besonders für produktive Anwendungen interessant. Sie gestaltet die Diskussionen effektiver und erlaubt es Nutzer anzusprechen, auch wenn sie eine Gruppe auf stumm gestellt haben.

The post WhatsApp bringt Erwähnungsfunktion appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo vergünstigt iPhone-Wetterstation, Wind- und Regenmesser

Net500Ein schneller Hinweis für die Nutzer der iPhone-optimierten Wetterstationen von Netatmo. Der Anbieter bietet sowohl seine Wetterstation als auch die Zusatzmodul zum Messen von Niederschlag und Windgeschwindigkeit aktuell mit einem Preisnachlass von rund 30 Prozent an. Die Netatmo Wetterstation kostet 120 Euro statt 170 Euro, zusätzliche Messmodule werden für 49 Euro statt 69 Euro angeboten. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ableton Link für Desktop-Programme und Reason 9.1

Ableton Link für Desktop-Programme und Reason 9.1

Künftig kann man auch Musikprogramme unter Windows und OS X einfach per Ableton Link synchronisieren. Den Anfang macht Propellerhead mit dem kostenlosen Update auf Reason 9.1.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Fußmatte

iGadget-Tipp: Fußmatte "Slide To Unlock" ab 12.85 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Die Tür wird damit allerdings wohl nicht aufzuschließen sein...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

App des Tages: Retro-Platformer Vulture Island im Video

In der App des Tages Vulture Island springt Ihr auf einer einsamen Insel umher.

Im Prinzip ist der neue Platformer eine Mischung aus Mario und der TV-Serie LOST. Euer Charakter landet nach einem Flugzeugunglück mit dem Fallschirm auf einer einsamen Insel. Die ist zum Glück in Level unterteilt und bietet eine ausgedehnte Spielwelt.

vultureisland_1

Das ermöglicht Euch, mit zwei pixeligen Pfeilen und Sprungtasten die Level zu durchlaufen. Münzen werden eingesammelt, bösartige Tiere mit Sprüngen oder Hilfsmitteln besiegt und Objekte fürs Inventar gesammelt.

vultureisland_2

Eine nette Erweiterung dieses Konzepts ist die Option, auf dem Weg mit anderen Charakteren zu interagieren. So entsteht parallel eine kleine Geschichte, aufzudeckende Rätsel entfalten sich und mehr.

40 Prozent Preisnachlass bis Ende September

Das vor allem bezüglich der Steuerung sehr professionell gemachte Vulture Island ist ein Premium-Spiel ohne In-App Käufe. Regulär kostet es einmalige 4,99 Euro – zum Start erhaltet Ihr es momentan allerdings für nur 2,99 Euro. (ab iOS 6.0, ab iPhone 4S, englisch)

Vulture Island Vulture Island
(1)
2,99 € (universal, 26 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR VULTURE ISLAND
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Steuerung - 9/10
    9/10
  • Grafik & Sound - 9/10
    9/10
  • Wiederspielwert - 7/10
    7/10

Das sagt iTopnews

Eine optimale Mischung aus Bekanntem und Neuem. Die Verbindung des klassischen Platformers mit einer leichtfüßig drumherum konstruierten Geschichte macht Vulture Island zu einem Unikum im Store.

8.3/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2: Apple liefert früher als zuvor angegeben

Die neue Apple Watch Series 2 erreicht Vorbesteller doch früher als erwartet.

apple watch 2 wasser

Ihr habt euch für eine Apple Watch 2 entschieden? Zum Vorbestellstart waren nur einige Modelle direkt am 16. September lieferbar gewesen. Die beliebte Sport-Edition war von Anfang nicht auf Lager, Apple betitelte die Lieferung bei der Vorbestellung meist mit dem 4. Oktober, wer Glück hatte, hat ein Datum Ende September erhalten.

Die Verfügbarkeiten in den lokalen Apple Stores ist schlecht bis nicht existent, auch online muss man 5 bis 7 Wochen Lieferzeit einplanen. Dennoch hat Apple jetzt bei vielen Vorbestellungen das Lieferdatum korrigiert. Nicht nur unsere Watch wird jetzt am 28. September (oder früher) statt am 4. Oktober geliefert, auch viele Nutzer haben sich per Mail gemeldet und auf das vorgezogene Datum aufmerksam gemacht.

Apple Watch 2 wird doch früher ausgelifert

Fabians Apple Watch 2 hat schon das korrigierte Lieferdatum erhalten, bei meiner Bestellung, die maximal eine Minute später aufgegeben wurde, hat sich noch nichts getan. Die doch raren Kapazitäten sind entweder den hohen Bestellungen oder der künstlichen Knappheit geschuldet.

Falls ihr noch keine Apple Watch Series 2 vorbestellt habt, müsst ihr lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Der schnellste Weg wird aber die Online-Bestellung bei Apple sein. Zudem solltet ihr in den nächsten Wochen immer mal die Verfügbarkeit in den Stores checken – eventuell sind einige Geräte zur Abholung verfügbar. Die Frage an euch: Welche Watch habt ihr bestellt? Wann werdet ihr beliefert? Wurde auch euer Lieferdatum vorgezogen?

apple watch 2 versand

Der Artikel Apple Watch Series 2: Apple liefert früher als zuvor angegeben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitdruck war Schuld an Galaxy Note 7-Dilemma

galaxy_note_7

Die Probleme, die mit dem neuen Galaxy Note 7 zusammenhängen, bleiben weiterhin sehr stark in den internationalen Presse vertreten. Nun wurde bekannt, dass enormer Zeitdruck bei der Herstellung der Akkus dafür gesorgt hat, dass diese nicht fachmännisch verarbeitet worden sind und deshalb auch die Brandgefahr besteht. Samsung soll aufgrund des Verkaufsstarts des iPhone 7/Plus nochmals einen größeren Druck auf den Zulieferer ausgeübt haben und dieser hat dann bei der Produktion geschlampt.

Viele Akkus betroffen
Wie es scheint, sind nicht nur ein paar Geräte von dem Fehler betroffen, sondern ein größerer Teil. Samsung ist dabei alle Geräte zurückzuholen, was bei 2,5 Mio. Stück aber keine leichte Aufgabe ist. Um das Risiko bei noch nicht zurückgeholten Geräten zu minimieren, versucht der Konzern das Risiko herunterfahren, indem via Update die Ladungskapazität des Akkus auf 60 Prozent herabgesetzt wird. Hier droht aber neues Ungemach, denn dieses geplante Update soll gegen Android-Richtlinien verstoßen. Bei vielen Nutzern ist das Vertrauen aber bereits erloschen und man wechselt zu Konkurrenz.

Apple ist der Nutznießer aus dieser Situation und wird auch in den nächsten Monaten noch deutlich von diesem Fehler profitieren. Wir sind gespannt ob sich Samsung von diesem großen und unnötigen Fehler erholen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Universaltreiber USB Overdrive: Version 3.3 unterstützt macOS Sierra

Der Entwickler Alessandro Levi Montalcini hat USB Overdrive in der Version 3.3 veröffentlicht. USB Overdrive ist ein Mac-Universaltreiber für USB- und Bluetooth-Eingabegeräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (20.9.16)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Big Truck Big Truck
(2)
1,99 € Gratis (universal, 25 MB)
Gamebook Adventures 1: Ein Attentäter in Orlandes
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 220 MB)
Paul Pixel Paul Pixel
(13)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Puddle + Puddle +
(2)
2,99 € 1,99 € (universal, 402 MB)
Lifeline: Crisis Line
(13)
2,99 € 1,99 € (universal, 66 MB)
Michael Schacht Michael Schacht's Web of Power Card Game: The Duel
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 17 MB)
Dark Arcana: The Carnival (Full)
(62)
4,99 € Gratis (iPhone, 493 MB)
Dark Arcana: The Carnival HD (Full)
(276)
6,99 € Gratis (iPad, 721 MB)
Mos Speedrun 2 Mos Speedrun 2
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 286 MB)

Mos Speedrun 2 Screen

Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(1)
0,99 € Gratis (universal, 67 MB)
HARVEST MOON: Seeds Of Memories
(10)
9,99 € 6,99 € (universal, 332 MB)
Evel Knievel Evel Knievel
(1)
1,99 € Gratis (universal, 306 MB)
Zero Age Zero Age
(1)
2,99 € 1,99 € (iPad, 330 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
(59)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 385 MB)
Gesundheit!™ HD Gesundheit!™ HD
(55)
4,99 € 1,99 € (iPad, 485 MB)
Hero Emblems Hero Emblems
(117)
3,99 € 1,99 € (universal, 138 MB)
Lost Socks: Naughty Brothers
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 783 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(6)
4,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(40)
3,99 € 2,99 € (iPad, 419 MB)
Schach ⋆ Schach ⋆
(4)
4,99 € 1,99 € (universal, 82 MB)
Runestone Keeper Runestone Keeper
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 182 MB)
Super-Phantomkatze - zijn een springende bro Super-Phantomkatze - zijn een springende bro
(34)
1,99 € Gratis (universal, 94 MB)
Cublast Cublast
(2)
0,99 € Gratis (universal, 84 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
5,99 € 0,99 € (universal, 88 MB)
Hyperwave Hyperwave
(1)
5,99 € 0,99 € (universal, 75 MB)
EnbornX EnbornX
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Mystic Castle - the Simplest & Best RPG and Adventure Game Mystic Castle - the Simplest & Best RPG and Adventure Game
(10)
0,99 € Gratis (universal, 70 MB)
Oddworld: Stranger's Wrath
(30)
2,99 € 1,99 € (universal, 1135 MB)
Oddworld: Munch's Oddysee
(22)
2,99 € 1,99 € (universal, 679 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(2)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Blek Blek
(635)
2,99 € 0,99 € (universal, 108 MB)
Wings Remastered Wings Remastered
(7)
2,99 € 1,99 € (universal, 811 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 54 MB)
Shifty Bits Shifty Bits
(1)
0,99 € Gratis (universal, 62 MB)
OTTTD OTTTD
(6)
1,99 € 0,99 € (universal, 249 MB)
Ticket to Ride Ticket to Ride
(2)
6,99 € 2,99 € (universal, 311 MB)
Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 276 MB)
Ruben is sleepy Ruben is sleepy
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 144 MB)
Lifeline: Das Experiment
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 68 MB)
The Firm The Firm
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 103 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(13)
2,99 € Gratis (universal, 75 MB)
From Cheese From Cheese
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 274 MB)
Zuki Zuki's Quest - a turn based Puzzle Platformer
(5)
0,99 € Gratis (universal, 80 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(26)
9,99 € 4,99 € (iPad, 1702 MB)
Deponia Deponia
(55)
9,99 € 4,99 € (iPad, 819 MB)
Edna & Harvey - The Puzzle Edna & Harvey - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 59 MB)
Dead Synchronicity Dead Synchronicity
(6)
4,99 € 2,99 € (iPad, 1468 MB)
Deponia - The Puzzle Deponia - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 56 MB)
Hyper Square Hyper Square
(11)
1,99 € 0,99 € (universal, 146 MB)
Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 276 MB)
Mazy : Swipe to solve mazes
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 89 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"WLAN Call" bei der Telekom mögliche Kostenfalle im Ausland

WLAN Call iPhone

Die mit iOS 10 auch auf dem iPhone verfügbare Funktion “WLAN-Anrufe” sorgt für Erreichbarkeit bei schlechter Netzversorgung. Auf Reisen in EU-Länder kann sie allerdings unerwartete Kosten produzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (20.9.16)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Money Pro - Rechnungen, Budgets, Konten Money Pro - Rechnungen, Budgets, Konten
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 109 MB)

Orderly Screen

McMyAdmin Mobile für Minecraft Server Admins McMyAdmin Mobile für Minecraft Server Admins
(14)
4,99 € 3,99 € (universal, 4.2 MB)
WikiLinks ‐ Die intelligente App für Wikipedia WikiLinks ‐ Die intelligente App für Wikipedia
(3)
3,99 € Gratis (universal, 34 MB)
Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 441 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(4)
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
iStudiez Pro iStudiez Pro
(14)
2,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)
Wetter Live - Wettervorhersage und Unwetterwarnung Wetter Live - Wettervorhersage und Unwetterwarnung
(150)
3,99 € 2,99 € (universal, 87 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(3)
4,99 € 2,99 € (universal, 95 MB)
North Windford ~ Schlafen, Entspannen, Konzentrieren North Windford ~ Schlafen, Entspannen, Konzentrieren
(1)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Spanisch <-> Deutsch Wörterbuch Standard mit Sprachausgabe Spanisch <-> Deutsch Wörterbuch Standard mit Sprachausgabe
(4)
29,99 € 14,99 € (universal, 193 MB)
Notes Writer+ PDF Annotator and Word Processor Notes Writer+ PDF Annotator and Word Processor
Keine Bewertungen
7,99 € 3,99 € (universal, 134 MB)
Anchor Pointer — GPS Kompass & Reise Navigator Anchor Pointer — GPS Kompass & Reise Navigator
(3)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 15 MB)
Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(71)
5,99 € 2,99 € (universal, 5.7 MB)
Calculator Expert Calculator Expert
(18)
2,99 € 0,99 € (iPad, 2 MB)
Trackly Trackly
(30)
0,99 € Gratis (universal, 8.8 MB)
Noteshelf Noteshelf
(94)
8,99 € 7,99 € (iPad, 75 MB)

Foto/Video

Snapfly Snapfly
(5)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 4.4 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)
Inspire — Paint it. Blend it. Love it. Inspire — Paint it. Blend it. Love it.
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (iPhone, 304 MB)
Inspire Pro — Paint it. Blend it. Love it. Inspire Pro — Paint it. Blend it. Love it.
Keine Bewertungen
9,99 € 5,99 € (iPad, 279 MB)
Flow ● Zeitraffer und Zeitlupe Kamera Flow ● Zeitraffer und Zeitlupe Kamera
(2)
2,99 € 1,99 € (universal, 99 MB)
Oldify 2 - Face Your Old Age Oldify 2 - Face Your Old Age
(6)
0,99 € Gratis (universal, 63 MB)
Pixel+ Camera Pixel+ Camera
(4)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 40 MB)
ACDSee Pro ACDSee Pro
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (universal, 88 MB)
ComicBook! ComicBook!
(8)
2,99 € 1,99 € (universal, 88 MB)
Lume by Lichtfaktor Lume by Lichtfaktor
(865)
0,99 € Gratis (iPad, 50 MB)

Musik

Cubasis Cubasis
(14)
49,99 € 24,99 € (iPad, 868 MB)
AmpliTube AmpliTube
(1)
19,99 € 14,99 € (iPhone, 675 MB)
AmpliTube for iPad AmpliTube for iPad
(1)
19,99 € 14,99 € (iPad, 835 MB)
iCatcher! Podcast Player iCatcher! Podcast Player
(2)
2,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)
BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 194 MB)
JamUp Pro JamUp Pro
(1)
19,99 € 4,99 € (iPad, 296 MB)
BIAS FX BIAS FX
(1)
29,99 € 9,99 € (iPad, 481 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
(2)
19,99 € 2,99 € (iPad, 94 MB)

Kinder

MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 283 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 736 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 459 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 666 MB)
Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ... Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ...
(13)
4,99 € 3,99 € (universal, 69 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (20.9.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Dark Arcana: The Carnival (Full)
(39)
6,99 € Gratis (627 MB)

Dark Arcana Screen

Der Geheimbund 3: In Alten Zeiten (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (931 MB)
Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(55)
19,99 € 4,99 € (6951 MB)
XCOM 2 XCOM 2
Keine Bewertungen
49,99 € 29,99 € (30436 MB)
Civilization IV Civilization IV
(64)
19,99 € 9,99 € (1681 MB)
The Sims™ 2: Super Collection
(29)
29,99 € 14,99 € (7183 MB)
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
(21)
19,99 € 9,99 € (595 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic™ II
(27)
9,99 € 4,99 € (6291 MB)
Homeworld Remastered Collection Homeworld Remastered Collection
(2)
34,99 € 16,99 € (7744 MB)
Prey Prey
(57)
14,99 € 6,99 € (1623 MB)
Fahrenheit: Indigo Prophecy Remastered
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (4212 MB)
Borderlands: The Pre-Sequel!
(6)
39,99 € 19,99 € (11875 MB)
The Sims™ 2: Pet Stories
(4)
19,99 € 9,99 € (2060 MB)
The Sims™ 2: Life Stories
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (2026 MB)
Command & Conquer™: Generals Deluxe Edition
(143)
19,99 € 9,99 € (4221 MB)
Star Wars Jedi Knight II: Jedi Outcast
(23)
9,99 € 4,99 € (598 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(21)
29,99 € 14,99 € (39287 MB)
Tomb Raider II Tomb Raider II
(59)
7,99 € 3,99 € (241 MB)
Sid Meier Sid Meier's Civilization® IV: Colonization
(15)
19,99 € 9,99 € (617 MB)
Duke Nukem Forever Duke Nukem Forever
(41)
19,99 € 9,99 € (5244 MB)
Star Wars® Jedi Knight: Jedi Academy
(19)
9,99 € 4,99 € (1178 MB)
Civilization: Beyond Earth
(3)
39,99 € 19,99 € (5557 MB)
Star Wars®: The Force Unleashed™
(74)
19,99 € 9,99 € (10658 MB)
Star Wars®: Empire At War
(90)
19,99 € 9,99 € (2187 MB)
Quake 4 ™ Quake 4 ™
(35)
19,99 € 9,99 € (2764 MB)
SimCity™ 4 Deluxe Edition SimCity™ 4 Deluxe Edition
(16)
19,99 € 9,99 € (1092 MB)
SimCity™: Complete Edition
(23)
29,99 € 14,99 € (4257 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(26)
29,99 € 14,99 € (4853 MB)
The Secret of Monkey Island ™: Special Edition
(158)
9,99 € 4,99 € (448 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic®
(275)
9,99 € 4,99 € (3132 MB)
Borderlands 2 Borderlands 2
(23)
19,99 € 9,99 € (16823 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(5)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)
Evoland 2 Evoland 2
(7)
19,99 € 7,99 € (370 MB)
RAGE®: Campaign Edition
(79)
19,99 € 9,99 € (12774 MB)
Oddworld: Munch's Oddysee
(7)
7,99 € 4,99 € (435 MB)
Oddworld: Stranger's Wrath
(19)
5,99 € 4,99 € (660 MB)
Company of Heroes 2 Company of Heroes 2
(3)
39,99 € 24,99 € (32665 MB)
Tengami Tengami
(5)
9,99 € 3,99 € (439 MB)
From Cheese From Cheese
(2)
1,99 € 0,99 € (38 MB)
Albert and Otto Albert and Otto
(1)
4,99 € 0,99 € (161 MB)
Doom & Destiny Doom & Destiny
(2)
4,99 € 0,99 € (103 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (22 MB)
Magic Formula : Brain Challenge
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (23 MB)
Monster Trouble Dark Side Monster Trouble Dark Side
(1)
7,99 € 0,99 € (200 MB)

Produktivität

Home Inventory Home Inventory
(2)
24,99 € 19,99 € (13 MB)
SkySafari 5 Pro SkySafari 5 Pro
(1)
59,99 € 39,99 € (1283 MB)
Brainwave Studio Brainwave Studio
(10)
14,99 € 8,99 € (365 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(4)
9,99 € 3,99 € (3.9 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
Magic Number – Ein besserer Rechner Magic Number – Ein besserer Rechner
(7)
9,99 € 6,99 € (3.3 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (2 MB)
Acorn 5 - The Image Editor for Humans Acorn 5 - The Image Editor for Humans
Keine Bewertungen
29,99 € 14,99 € (11 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(1)
29,99 € 19,99 € (35 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(2)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(2)
49,99 € 39,99 € (12 MB)
Tomatoes Tomatoes
(1)
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
NepTunes - music controller and scrobbler NepTunes - music controller and scrobbler
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (2.5 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(8)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
(1)
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
Keine Bewertungen
45,99 € 39,99 € (51 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias - Drag & Drop FTP on the Desktop Yummy FTP Alias - Drag & Drop FTP on the Desktop
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ... Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ...
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.8 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Stiftung Warentest: Kamera des iPhone 7 hat sich kaum geändert

Auf der Keynote hat Apple der neuen Kamera des iPhone 7 eine Menge Zeit eingeräumt. Das 4,7-Zoll-Modell kommt mit optischem Bildstabilisator und besserer Optik, das iPhone 7 Plus gar mit einer zweiten Kamera. An der Front wurde die Kamera ebenfalls aufgewertet. Consumer Reports behauptet nun, dass sich die Kamera gar nicht so sehr verbessert haben soll. Sie habe noch immer 12 MP und die Bilder sind ziemlich ähnlich wie die, die das iPhone 6s schießt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo: Auch die Deutsche Bahn stellt Unterstützung in Aussicht

Bahn Ice Portal IpadEin starker Kontrast: Während Apples zur Erstvorstellung seiner HomeKit-Lösung noch auf die Nennung von deutschen Partnern verzichtete, fährt Amazons Echo-Lautsprecher – der bislang nur zur Vorbestellung vorgemerkt werden kann – nun, nach der Telekom, RWE und Tado einen weiteren hochkarätigen Partner auf: Die Deutsche Bahn. Diese informiert uns heute nicht nur über die Erprobung einer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nützlich: Taschenlampe und Leselupe in einer App heute kostenlos

Magnifier Flash IconManchmal sind Sachen doch ziemlich klein geschrieben und dass auch für die Menschen, die eigentlich noch keine Lesebrille brauchen. Zum Beispiel Inhaltsangaben bzw. Zutatenlisten auf Lebensmittelverpackungen oder das typische „Kleingedruckte“. Oder vielleicht den Stempel auf einem Ring oder einer Kette.

Gut, wenn man dann eine App wie Magnifier Flash auf dem iPhone oder iPad hat. Diese App fungiert als Lesehilfe. Sie vergrößert das Kamerabild auf bis das Sechsfache, bei Bedarf kann man das Licht dazuschalten und so auch in der Dunkelheit lesen. So kann man die App auch als Taschenlampe mit Vergrößerung nutzen, das kann sinnvoll sein, wenn man etwas Kleines suchen muss, wie zum Beispiel eine runtergefallenes Schräubchen (ich hatte das gerade erst am Wochenende).

Man kann auch ein Foto machen und einen Text dann später nochmal nachlesen. Die Bedienung der App ist ganz einfach: Mit einem Finger den Schieberegler unter dem Bild nutzen und der Zoom erhöht sich oder wird reduziert. Hier ist auch der Schalter fürs Licht und Foto. Also alles ganz einfach.

In meinen Experten-Tipps für Apps für Senioren, die ich regelmäßig in einer Frauenzeitschrift gebe, habe ich schon mehrfach solche Leselupen-Apps vorgestellt, denn sie können tatsächlich sehr hilfreich sein, wenn es gilt, klein gedruckte Texte zu lesen. Magnifier Flash ist einfach aufgebaut, leicht bedienbar und tut genau das, was erwartet wird.

Magnifier Flash läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App braucht 1,7 MB und kommt ohne Sprache aus. Normalpreis: 99 Cent.

Einfach und gut: die Leselupe mit Lampe und Fotofunktion für iPhone und iPad: Magnifier Flash.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Uhr

Diese Tage hat Seiko die “Bluetooth Watch CPC TR-006” vorgestellt, eine Uhr die via Bluetooth mit dem Handy verbunden wird und Ihnen eingehende Anrufe, SMS und den Batteriestatus Ihres Handys anzeigen kann. Zusammengeschaltet mit einem Bluetooth-Headset könnten Sie demnächst getrost Ihr Handy in der Tasche lassen. In den Handel wird die “Bluetooth Watch” erst ab 2007 gehen.

Seiko

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Herausforderungen, neue Karten und mehr: Nächstes großes Update für Multiplayer-Hit „Clash Royale“

Supercell hat ein weiteres großes Update für seinen Erfolgs-Hit Clash Royale (AppStore) mit einer Reihe von Neuerungen veröffentlicht.

In der neuen Version 1.5.0 warten nun Herausforderungen auf euch. Schafft ihr zwölf Siege bei höchstens zwei Niederlagen warten große Preise auf euch. Erlaubt ihr euch allerdings drei Niederlagen, seid ihr raus. Zudem gibt es vier neue Karten. Der neue Megalakai ist bereits verfügbar. Zudem folgt alle zwei Wochen eine weitere neue Karte.
Clash Royale iOSClash Royale iPhone iPad
Auch bei den Truhen gibt es Neuerungen bzw. Veränderungen. Die legendäre Truhe enthält eine legendäre Karte aus einer zufälligen Arena, die epische Truhe enthält nur epische Karten. Zudem gibt es weitere Neuerungen wie Emotes, mit denen ihr euren Gegner nun stumm schalten könnt, und Testspiele, in denen ihr eure Freunde aus der Freundesliste herausfordern könnt. Auch die üblichen Balance-Anpassungen einzelner Karten sind wieder erfolgt.
Clash Royale iOSClash Royale iPhone iPad
Noch nichts von Clash Royale (AppStore) gehört? Der Gratis-Download von Supercell ist ein Online-Strategiespiel, bei dem ihr in dreiminütigen Duellen mit einem Gegner versucht, mit euren Einheiten dessen Türme zu zerstören. Der Titel macht, wie ihr hiernachlesen könnt, wirklich Spaß!

Der Beitrag Herausforderungen, neue Karten und mehr: Nächstes großes Update für Multiplayer-Hit „Clash Royale“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9to5Mac zum iPhone-7-Verkaufsstart: Kaum oder gar keine Geräte für Laufkundschaft

Für das iPhone 7 stundenlang vor einem Apple Store campieren, dürfte sich in diesem Jahr wohl nicht lohnen. Wie 9to5Mac schreibt, werden die meisten Retail-Stores nur sehr wenige oder überhaupt keine Stückzahlen für Laufkundschaft beiseite legen. In der Vergangenheit wurde zumindest eine bestimmte Menge an Geräten am Erstverkaufstag für die wartenden Kunden reserviert.

Stattdessen...

9to5Mac zum iPhone-7-Verkaufsstart: Kaum oder gar keine Geräte für Laufkundschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Protestbrief: EU-Komissarin kündigt Steuerprüfung bei Apples Unterstützern an

In einem offenen Brief hatte Business Roundtable, eine Vereinigung von CEOs namhafter Unternehmen, die von der Europäischen Union bei Apple geforderter Steuernachzahlung als unfair und unrechtmäßig kritisiert. Auf Twitter deutete EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager auf Nachfrage an, dass man wohlmöglich auch gegen die Unternehmen der beteiligten 185 CEOs wegen möglicher Steuernachzahlu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7-Display: Richtig hell nur mit „Auto-Helligkeit“

WhiteSeit rund fünf Jahren gehen Apples iPhone-Neuvorstellungen mit mehreren Routine-Meldungen einher: Neben dem Robustheits-Test des Versicherers SquareTrade, bietet uns der Reparatur-Dienstleister von iFixit stets einen Blick in das Geräte-Innere und die Macher der Benchmark-App Geekbench testen das Geschwindigkeitsplus der neuen Geräte. Was ebenfalls nicht fehlen darf: Der detaillierte Display-Test der Bildschirm-Experten von Displaymate. Diese haben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Film der Woche: «Brooklyn»

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lifeline – Crisis Line: Textbasiertes Abenteuer nach kurzer Zeit schon auf 1,99 Euro reduziert

Ob sich die Entwickler von 3 Minute Games mit ihrer schnellen Reduzierung von Lifeline – Crisis Line einen Gefallen tun?

Lifeline Crisis Line 1

Es ist noch nicht einmal drei Wochen her, dass Lifeline – Crisis Line (App Store-Link) Ende August als Universal-App im deutschen App Store veröffentlicht worden ist. Bisher hatten die Nutzer einen Preis von 2,99 Euro zu zahlen, aktuell gibt es die Anwendung zum vergünstigten Preis von 1,99 Euro. Lifeline – Crisis Line erfordert zur Installation auf dem Gerät iOS 8.1 oder neuer sowie etwa 70 MB an freiem Speicherplatz. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für das Crime-Adventure bereits vorhanden.

Die textbasierten Abenteuer der Lifeline-Serie sind sicherlich nicht jedermanns Sache, liefern aber spannende Unterhaltung in Echtzeit. Die Geschichte von Lifeline – Crisis Line lässt sich anhand der App Store-Beschreibung schnell zusammenfassen: „Dein erster Arbeitstag bei CrisisLine und wer ruft an? Detective Alex Esposito vom Morddezernat der Austin Police Force. Sein Problem? Ein toter Anwalt im Schwimmbecken, verschwundene Kristalle von unschätzbarem Wert und eine mysteriöse Frau mit grünen Augen, die sich scheinbar in Luft auflösen kann. Und nur du kannst ihm helfen. Stürze dich Hals über Kopf ins Abenteuer und löse einen bizarren Fall!“

Kommunikation auch per Apple Watch und im Widget

Als ehrenamtlicher Helfer einer Krisen-Hotline bekommt der Spieler es direkt mit einem harten Fall zu tun und muss mit Hilfe von vorgefertigten Antworten die Geschichte um Detective Alex Esposito in Gang bringen. Es heißt im Verlauf des Spiels Hinweisen nachzugehen, Verdächtige zu verhören und den Mörder zu finden. Je nachdem, für welche Antworten man sich entscheidet, verläuft auch die Geschichte – die übrigens vom New York Times-Bestseller-Autor Matthew Sturges stammt.

Möchte man unterwegs nicht immer auf das Display des iPhones oder iPads schauen, wenn neue Nachrichten in Echtzeit eintreffen, kann Lifeline – Crisis Line auch mittels einer Apple Watch-Anbindung direkt am Handgelenk weiter verfolgt werden. Es empfiehlt sich, in den Einstellungen beim ersten Start des Spiels „gebündelte Nachrichten“ auszuwählen, um den ohnehin schon verbesserungswürdigen Akku der Apple Watch nicht zusätzlich mit Einzelnachrichten zu belasten. Alternativ gibt es noch eine Widget-Ansicht in der Mitteilungszentrale.

Von den Nutzern im App Store gibt es bisher 3,5 von 5 Sternen für dieses textbasierte Echtzeit-Abenteuer. Ob die Käufer der ersten Stunde sich ärgern werden, dass Lifeline – Crisis Line bereits nach so kurzer Zeit um 33 Prozent vergünstigt im App Store zu haben ist?

WP-Appbox: Lifeline: Crisis Line (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Lifeline – Crisis Line: Textbasiertes Abenteuer nach kurzer Zeit schon auf 1,99 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Direkte Erwähnungen in Gruppenchats möglich

Shortnews: WhatsApp tut mehr, um etwas Ordnung in seine Gruppenchats zu bringen. Wie aus gleichlautenden Medienberichten hervorgeht, ist bei einigen Nutzern schon eine Erwähnungsfunktion freigeschaltet. Mithilfe eines @-Zeichens lassen sich bestimmte Mitglieder in einem Gruppenchat direkt markieren. So wie das bereits von Twitter und Facebook bekannt ist.

img_3066

Das Feature wird nach und nach freigeschaltet und sollte auf iOS und Android funktionieren. Offenbar bekommen die erwähnten Personen auch dann eine Benachrichtigung, wenn die Gruppe eigentlich auf stumm gestellt ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 auf 34 Prozent aller Geräte – gute Performance auf älteren Geräten

Seit einer Woche lässt sich mit iOS 10 das jüngste Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch mittlerweile herunterladen. Nachdem es in den ersten zwei Stunden nach der Freigabe Installations-Probleme gegeben hatte, läuft der Update-Prozess seitdem nahezu reibungslos. Nach 24 Stunden lief iOS 10 bereits auf 14,45 Prozent aller Geräte. Seitdem wurde iOS 10 auf vielen weiteren Geräten installiert und zudem wurden viele Millionen iPhone 7 / 7 Plus mit vorinstalliertem iOS 10 ausgeliefert.

ios10_adaption_33_prozent

iOS 10 auf 34 Prozent aller Geräte

Die Analysten von Mixpanel stellen Daten zur Verteilung der einzelnen iOS Versionen bereit. Dabei konzentrieren sie sich auf iOS 10, iOS 9 und älter. Die jüngsten Zahlen liegen für den gestrigen 19. September vor. An diesem Tag war auf 60,86 Prozent aller iOS-Geräte iOS 9 installiert. iOS 10 kam bereits auf 34,33 Prozent und alle älteren iOS-Versionen entfallen auf 4,81 Prozent der Geräte. Damit hat die iOS 10 Adaption seit der Freigabe am vergangenen Dienstag kontinuierlich dazu gewonnen.

Gute Performance auf älteren Geräten

Auf den neueren Geräten läuft iOS 10 recht schnell, doch wie sieht es mit den älteren iOS-Geräten aus? YouTuber „EverythingApplePro“ hat sich alle Geräte geschnappt, die mit iOS 10 kompatibel sind und diese mit iOS 10 und iOS 9 gegenüber gestellt.

Guckt euch das Video an. Grundsätzlich läuft iOS 10 auch auf den älteren Geräten gut, zum Teil sogar flotter als unter iOS 9. Nur beim Neustart der Geräte dauert es nun ein wenig länger.

Alles in allem hat Apple mit iOS 10 gute Arbeit geleistet. Das System läuft auf unseren Endgeräten sehr flott. An ein paar wenigen Ecken und Kanten muss allerdings noch nachgebessert werden. So wurden bislang unter anderem zwei kleinere Bugs rund um das iPhone 7 bekannt. Es gibt Probleme mit dem Flugzeugmodus und mit der Fernbedienung der Lightning-AirPods.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Kontakte erreichen Euch auch bei „Nicht stören“

In iOS 10 könnt Ihr dem Nicht-Stören-Modus Ausnahmen hinzufügen.

Apple hat der Funktion den klingenden Namen Notfallumgehung gegeben.

Kontakte, die damit markiert sind, lassen das iPhone auch dann läuten, wenn der Nicht-Stören-Modus aktiv ist.

photo_2016-09-18_08-21-19

So richtet Ihr die Funktion ein

  • Öffnet die Kontakte-App
  • Wählt den gewünschten Kontakt
  • Klickt auf Bearbeiten
  • Klickt auf Klingelton oder Text-Ton
  • Aktiviert den Schalter Notfallumgehung

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Umgehen der Code-Sperre durch Kopien des Speichers

Nach der Schießerei in San Bernardino im vergangenen Jahr schien dem FBI nichts wichtiger, als das Firmenhandy des Schützen auszulesen. Sein privates wurde zerstört und wie sich später herausstellte, war auf dem iPhone 5c auch nichts Verwertbares zu finden. Das FBI verlangte von Apple, die Sicherheitsmechanismen auszuhebeln. Auch andere machten sich Gedanken, wie man Apples Sicherheitsvorkehrungen umgehen könnte. Nun ist es gelungen, den Versuch mit günstigen Mitteln nachzustellen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste SD-Karte mit 1 TB angekündigt

Wer beim Fotografieren den Umstand des Speicherkartenwechsels vermeiden möchte, muss SD-Karten mit hinreichend großer Kapazität verwenden. Doch mit dem Aufkommen immer neuer Höhen bei der Qualität - von 4K bis zu 8K, 360-Grad-Videos oder VR - wird auch der Speicherbedarf pro Bild oder Videoaufnahme immer größer. Aus diesem Grund möchte Western Digital für die Tochtermarke SanDisk eine SDXC-K...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verspricht: 100% erneuerbare Energien bei allen Zulieferern

SolarApple hat sich am Montagabend der Initiative RE100 angeschlossen und unterstreicht damit das selbstgesetzte Ziel, verstärkt darauf hin zu arbeiten, dass alle Konzernzulieferer ausschließlich auf erneuerbare Energien setzen. Bereits jetzt werden 93% der global Produktionsstätten Apples – diese sind inzwischen in 23 unterschiedlichen Ländern verortet – von erneuerbaren Energien angetrieben. Die 100%-Marke soll in den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Problem bei Lightning-EarPods des iPhone 7 beseitigen

EarPods mit Lightning-Stecker

Die Fernsteuerung der neuen Kopfhörer stellt nach gewisser Zeit unter Umständen den Dienst ein, dann lässt sich zum Beispiel ein Anruf nicht mehr annehmen. Auch der Lightning-auf-Klinke-Adapter des iPhone 7 schaltet offenbar bei manchen Nutzern ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Wie wasserdicht ist das iPhone 7

Die SquareTrade Labs haben die Robustheit und die weitgehende Wasserdichtigkeit unter die Lupe genommen, die dem neuen Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus zugeschrieben werden. Zudem wurden die Geräte dabei mit dem Samsung Galaxy Note7 verglichen.

Die Ergebnisse zeigen, dass es der Branche gelungen ist, weitgehende Wasserdichtigkeit der Geräte zu realisieren. Wenn man aber das Phänomen der zerbrochenen Displays betrachtet – die häufigste Beschädigung von Smartphones – dann sieht man, dass die Anbieter noch Arbeit vor sich haben.

Die SquareTrade Labs setzen verschiedene Testroboter ein, welche die Smartphones schleudern, unter Wasser tauchen, biegen und aus verschiedenen Höhen fallen lassen. Ziel ist es herauszufinden, wie widerstandsfähig die Smartphones in Alltagssituationen sind. Das folgende Video zeigt den kompletten SquareTrade-Test und wie sich das iPhone 7 dabei schlägt.

//www.youtube.com/watch?v=8WpA08OIsEI

Der Robustheitstest von SquareTrade liefert folgende Ergebnisse:
Water Resistance ist der neue Branchen-Standard, zumindest fast: Die iPhone 7-Generation entspricht dem IP67-Standard und beansprucht Wasserdichtigkeit „in einer Tiefe von bis zu 1 Meter für die Dauer von bis zu 30 Minuten.” Auch wenn beide Geräte dieses Versprechen halten, so ist die Audio-Qualität danach etwas eingeschränkt. Das Note7 erfüllte beim Test sogar den von Samsung versprochenen IP68-Standard, wies nach dem Test aber auch Audio-Schwächen auf.
Verlust der Kopfhörerbuchse, kein Gewinn an Stabilität: Sorgt das Streichen der Kopfhörerbuchse für ein stabileres Gehäuse beim iPhone 7? Nein! Beim Biegsamkeitstest von SquareTrade wurde es beim iPhone 7 ab einem Druck von 77 Kilogramm gefährlich, beim iPhone 7 Plus ab eine Belastung von 82 Kilogramm. Dies entspricht den Werten der iPhone 6-Generation. Das Samsung Note7 hingegen bog sich nicht nur gefährlich bei 82 Kilogramm, sondern brach sogar und war danach nicht mehr zu benutzen.
iPhone schleudert sich an die Spitze: Nach 30 Sekunden im “TumbleBot” waren die Kanten des iPhone 7 zerkratzt und die Linse der Kamera wies Beschädigungen auf. Dies entspricht den Ergebnissen des iPhone 6s. Das 7 Plus hingegen war nur leicht beschädigt und erwies sich als wesentlich robuster als das 6s Plus. Das Note7 wurde am schwersten beschädigt – starke Kratzer an allen Kanten und auch im Display.
Der Gehweg gewinnt immer: Alle drei Geräte nahmen beim ersten Sturz auf das Display schweren Schaden. Nach dem zweiten Sturz ließ sich das iPhone 7 nicht mehr einschalten. Der dritte Sturz führte beim 7 Plus für einen so schweren Schaden am Display, dass es nicht mehr benutzt werden konnte. Nach drei Stürzen auf die Kanten brach das Display des iPhone 7 und riss an der Seite. Das 7 Plus hatte ein schwer beschädigtes Display und das Note 7 hatte eine zersprungene Rückseite. Auffällig beim iPhone 7 und 7 Plus: Bei Stürzen scheint das Gehäuse vor allem links unten anfällig zu sein.

Wasserdicht nach über 7 Stunden! Nach einem Test von iFixit gelang es dem iPhone 7 über 7 Stunden in einem Aquarium sogar mit gleichzeitiger Stromversorgung zu überleben. Im Alltag also völlig ausreichend, nur wer sein iPhone bereits beschädigt hat dem sei zur Vorsicht geraten.

wasserdichtes-iphone7

„Die iPhone 7-Generation ist die erste Serie an Smartphones von Apple, die es mit Samsung in Sachen Wasserdichtigkeit aufnehmen kann“, erklärt Steve Abernethy, Vorstand von SquareTrade. „Nachdem wir sie dem Test unterzogen hatten war klar, dass das iPhone 7 und das 7 Plus auf keinen Fall wasserscheu sind. Aber noch immer sind die Geräte anfällig, wenn sie auf den Gehweg fallen. Hier sahen wir keine Verbesserung. Zerbrochene Displays sind noch immer die häufigste Beschädigung bei Smartphones. Sowohl Apple als auch Samsung müssen hier noch besser werden.“

The post Test: Wie wasserdicht ist das iPhone 7 appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Flugmodus-Abstecher ohne Rückkehr

FlugmodusiPhone 7-Nutzer, die ihre Geräte vorübergehend in den Flugmodus versetzen, haben unter Umständen Probleme mit dem erneuten Einbuchen in das Mobilfunknetz und müssen einen zusätzlichen Neustart in Kauf nehmen, ehe die GSM-, 3G- bzw. LTE-Verbindungen wieder hergestellt werden. Dies geht aus mehreren Anwenderberichten hervor, die Apple inzwischen offenbar so ernst nimmt, dass der iPhone-Fertiger das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 16 Uhr im Blitzangebot: Netatmo Wetterstation, Zusatzmodul, Regenmesser & Windmesser

Ab 16 Uhr gibt es bei Amazon die Produkte von Netatmo im Angebot. Wir fassen zusammen.

Netatmo Wetterstation neue AppNicht nur in der Herbst-Angebote-Woche gibt es tolle Deals, auch in den heutigen Blitzangeboten haben sich einige Juwelen versteckt. Ab 16 Uhr (ab 16:30 Uhr, wenn man kein Prime-Kunde ist) könnt ihr die Produkte von Netatmo vergünstigt einkaufen. Wie immer gilt bei Blitzangeboten: Der reduzierte Preis wird erst ab der angezeigten Uhrzeit aufgedeckt. Das Angebot ist dann solange gültig wie der Vorrat reicht oder bis die Zeit abgelaufen ist.

Netatmo Wetterstation: Die Netatmo Wetterstation (Amazon-Link) ist eine tolle Sache. Man stellt sie Zuhause auf, verbindet sie mit dem eigenen WLAN und kann sich daraufhin per Gratis-App immer direkt mit dem aktuellen, eigenen Wetter versorgen. Zudem misst die Station auch im Innenraum viele Werte und meldet sich zum Beispiel, wenn der CO2-Gehalt in den eigenen vier Wänden zu hoch ist und man mal wieder lüften sollte – und das passiert häufiger, als man denken mag. Zudem ist die Wetterstation Voraussetzung für den Einsatz von zusätzlichen Modulen, die ebenfalls im Angebot sind. Aktueller Preis: 155 Euro, Preisvergleich: 140 Euro.

Netatmo Wetterstation für iPhone, Android und...
  • Die erste für iOS, Android und Windows Phone entwickelte, persönliche Wetterstation: Zugriff auf die Sensoren der Station von überall zu jedem Zeitpunkt
  • Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, CO2-Gehalt und Geräuschpegel (Regenmesser und Windmesser separat erhältlich)

Netatmo Zusatzmodul: Hier benötigt es keine große Erklärung mehr. Es handelt sich um ein zusätzliches Innenmodul (Amazon-Link), mit dem man die Temperatur und Luftqualität überwachen kann. Möchte man also mehrere Räume im Haus überwachen, kann man bis zu drei zusätzliche Module der Wetterstation hinzufügen. Aktueller Preis: 61,99 Euro, Preisvergleich: 62 Euro.

Netatmo Zusätzliches Modul für Wetterstation
  • Dank der zusätzlichen Innenmodule können Sie jetzt die Luftqualität im ganzen Haus überwachen.
  • Ein zusätzliches Modul misst Temperatur, CO2-Gehalt und Luftfeuchtigkeit eines Zimmers.

Netatmo Regensensor

Netatmo Regenmesser: Mit dem Regenmesser (Amazon-Link) kann man genau nachvollziehen, wann und wie viel es vor der eigenen Haustür regnet. Das Modul kann einfach mit der bestehenden Station verknüpft werden und liefert einige spannende Funktionen und vor allem Informationen. So kann man sich beispielsweise automatisch daran erinnern lassen, wann es mal wieder Zeit ist, die Gartenpflanzen zu gießen. Und wer nicht aus dem Fenster schauen möchte, bekommt auf Wunsch eine Push-Meldung, wenn es beginnt zu gießen. Aktueller Preis: 60,99 Euro, Preisvergleich: 60 Euro.

Netatmo Regenmesser für Netatmo Wetterstation
  • Vernetzung des Regenmessers mit Ihrem Smartphone, Tablet oder PC
  • Sobald der Regen beginnt, erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung auf Ihr Smartphone

Netatmo Windmesser station

Netatmo Windmesser: Der Windmesser (Amazon-Link) unterscheidet sich von den herkömmlichen Propeller-artigen Windmessern enorm. Das Produkt misst die Windgeschwindigkeit nämlich nicht mechanisch, sondern durch Ultraschall. Der Windmesser kann Windgeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h messen, wobei die Werte maximal um 1,8 km/h abweichen sollen. Die Windrichtung wird ebenfalls bestimmt, Abweichungen von maximal 5 Grad sind tolerierbar. Der Windmesser ist 11 Zentimeter hoch und 8,5 Zentimeter rund. Aktueller Preis: 92,99 Euro, Preisvergleich: 90 Euro.

Netatmo Windmesser für Netatmo-Wetterstation,...
  • Windmessung mit revolutionärer Ultraschalltechnologie
  • Ultraschall = keine Trägheit, anders als bei mechanischen Windmessern

WP-Appbox: Wetterstation von Netatmo (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Ab 16 Uhr im Blitzangebot: Netatmo Wetterstation, Zusatzmodul, Regenmesser & Windmesser erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2: Patent für smarte Armbänder und Schutz vor Wasser

Apple bleibt weiterhin ein guter Kunde beim US-Patentamt. Zusammen mit der Apple Watch Series 2 wurde ein neues Feature vorgestellt, bei dem der Lautsprecher eindringendes Wasser wieder nach außen befördert. Diese Technik und smarte Armbänder wurden nun patentiert. Die entsprechenden Anträge wurden in genehmigter Form veröffentlicht und können von allen Interessenten eingesehen werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safety Lens – Das weltweit erste iPhone Fahrassistentsystem!

Es dürfte eines der spektakulärsten iPhone & Apple Watch Zubehörprodukte des Jahres werden, das professionelle Fahrassistent-Systeme (Advanced Driver Assistance System) „Safety Lens“ von General Magic. Und das coolste: arktis.de ist DER Vertriebspartner von General Magic und wird schon bald dieses geniale Produkt im deutschsprachigen Raum ausliefern. Heute startet in enger Kooperation mit General Magic eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 fliegt aus Helikopter und wird versenkt

Zwei neue Videos testen, wie hart das iPhone 7 im Nehmen ist.

Das erste zeigt, wie das Smartphone aus einem Helikopter geworfen wird.

iphone 7 helikopter

In knapp 3 Minuten könnt Ihr nicht nur den Fall, sondern auch eine Vor- und Nachgeschichte sehen. Fazit: Der Bildschirm ist gesprungen, aber das Gerät funktioniert weiterhin.

Im zweiten und längeren Video geht es auf einen Tauchgang. Gemeinsam mit einem Galaxy S7 wird das iPhone 7 im Meer versenkt. Nach jeder Tauch-Marke wird das Gespann wieder nach oben geholt und die Funktionalität überprüft. Sehr interessant:

Direktlinks zum neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Photoshop Lightroom ist jetzt fit für macOS Sierra

Adobe hat heute Photoshop Lightroom 6.7 und Photoshop Lightroom CC 2015.7 veröffentlicht. Die Updates warten mit Anpassungen an macOS Sierra auf und stellen die Kompatibilität mit dem neuen Betriebssystem sicher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 20.9.16

Bildung

WP-Appbox: Spell: Learn the Sign Language Alphabet (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Thoughtbubble Math (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Find Mixed Objectives (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Dual WordPad (Paid) (11,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Watchover (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: LiFi-Shadowsocks and ShadowsocksR VPN Client (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Morse Code Generator (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Color Blindness (2,99 €, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Best Award Winning Recipes (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Stock Target Calculator (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: uRelax: Natural Ambience (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Baby Gender Predictor - Sweet Home (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Magnifier Flash - A magnifying glass with light (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: DRUMMR (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Stress Table 2015 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Survivalpedia - Military and Wilderness Survival Field Manuals (Kostenlos+, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: 3inMotion (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Heading: Voice Compass (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Compass Zen PRO - Minimalist compass with altimeter, speedometer, and more (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Lock for VK (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Vertex (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Crossbox (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tapp* (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Car Park (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Endless Ducker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Reflex Unit (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????????-?????????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????OL - ????3D??! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: IQ Test - What's my IQ? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sudoku Pro Edition (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rune Gems - Deluxe (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Rune Gems (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Drop Over Same Color Dot (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Big Truck (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Atomic Astronomy (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sue Doku (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: ReadToMe (Text/Web/Doc-to-Speech) (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Indian Company Law Pro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Hörtest: Audio-Adapter kann Rauschen verstärken

iPhone 7: Audio-Adapter kann Rauschen verstärken

Apples neuer Audio-Adapter für den Lightning-Anschluss des iPhone 7 erhitzt die Gemüter: In genaueren Hörtests fanden wir weitere Eigenheiten des D/A-Wandlers heraus, die zu mehr Rauschen führen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 20. September (6 News)

Was passiert heute in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 13:59 Uhr – Apple: Kommt macOS Sierra um 19 Uhr? +++ Heute wird macOS Sierra offiziell für alle zugänglich gemacht. Wir gehen davon aus, dass Apple das Update gegen 19 Uhr freischalten wird.
+++ 7:01 Uhr – iPhone 7: Bug bei den Lightning EarPods +++ Bei den Lightning EarPods kommt es immer mal wieder zu Ausfällen der Button-Steuerung. Laut Apple ist dieser Fehler bekannt und soll mit einem Software-Update behoben werden.
+++ 7:00 Uhr – Twitter: Zeichenbegrenzung aufgeweicht +++ Wie Twitter offiziell angekündigt hat, zählen eingefügte Medien ab sofort nicht mehr zum 140-Zeichen-Limit. Bisher haben eingefügte Bilder oder Videos bis zu 24 Zeichen in Anspruch genommen.
+++ 6:58 Uhr – iPhone 7 Plus: So sieht es von innen aus +++ Nach dem iPhone 7 und der Apple Watch hat iFixit auch das neue iPhone 7 Plus in seine Bestandteile zerlegt. Das Ergebnis seht ihr auf dieser Webseite.
+++ 6:57 Uhr – DisplayMate: iPhone 7 hat das beste Display +++ Wie gut ist das Display des iPhone 7? Wenn es nach den Experten von DisplayMate geht, ist es so gut wie bisher kein anderes Smartphone-Display.
+++ 6:56 Uhr – Pokemon Go: Wie erfolgreich ist es wirklich? +++ In US-Medien wird derzeit spekuliert, wie viel Umsatz Pokemon Go tatsächlich macht. Die Schätzungen bewegen sich zwischen 102 und 714 Millionen US-Dollar. In jedem Fall hat es Nintendo aber so überzeugt, dass selbst Super Mario in den App Store kommen darf…
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 20. September (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Connect von VW: Schnittstelle Auto

Wenn es um die Integration des Smartphones im Infotainment System des Fahrzeugs geht, ist Volkswagen bestens gerüstet. Gleich dreispurig fährt der Konzern, bietet neben dem eigenen Bordcomputer auch eine Schnittstelle zu Apples CarPlay, zu Googles Android Auto, aber auch zu MirrorLink. Das führt zu diversen Annehmlichkeiten – doch gerade Apple hat sich dem Tempo der Wolfsburger noch nicht angepasst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„The Virus: Hilferuf“ neu im AppStore: spannendes Text-Adventure erinnert an „Lifeline“ & Co

The Virus: Hilferuf (AppStore) ist ein neues Text-Adventure auf den Spuren der Lifeline-Reihe. Die Universal-App stammt von den deutschen Entwicklern popclaire und Daedalic Entertainment und kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Wer schon einmal eines der mittlerweile fünf Lifeline-Adventures oder auch das tolle One Button Travel (AppStore) gespielt hat, wird sich auch in The Virus: Hilferuf (AppStore) schnell zurechtfinden. Denn der Ablauf ist quasi gleich.

Per iPhone, iPad oder Apple Watch nehmt ihr Kontakt zu Hanna auf. Die steckt in einer brenzligen Situation, ist sie doch vor Soldaten und Zombies in ein altes und verlassenes Gebäude geflohen. Irgendwie schafft sie es, Kontakt mit euch aufzunehmen und bittet euch nun um Hilfe. Mit klugen Ratschlägen helft ihr ihr aus der Gefahrensituation zu entkommen, indem ihr Soldaten und Zombies gegeneinander ausspielt. Sie meldet sich einige Zeit später wieder bei euch, weshalb ihr auch bei The Virus: Hilferuf (AppStore) die Push-Benachrichtigung aktivieren solltet. Denn der Ablauf ist wie gewohnt in Echtzeit, also mit Wartezeiten. Sollten euch diese stören, könnt ihr aber auch einen Schnell-Modus in den Einstellungen aktivieren.

Spanneende Story kostenlos kennenlernen

Sobald sich Hanna wieder bei euch meldet, erzählt sie euch mehr über sich und ihre Situation. Die Dialoge laufen wie gewohnt über zwei oder drei vorgegebene Antwortmöglichkeiten ab, mit denen ihr auf Hannas Aussagen und Fragen reagieren und so die Story weiter vorantreiben könnt. Zudem habt ihr die Möglichkeit, auf einem zweiten Bildschirm andere Frequenzen abzuhören und so mehr Informationen zu erfahren, zum Beispiel vom Militärfunk.

Der Download der Universal-App ist wie bereits erwähnt kostenlos. Nach dem Download könnt ihr die spannende Geschichte anfangen, müsst hierbei keinerlei Einschränkungen durch Werbung oder In-App-Angebote hinnehmen. Bis zu einem bestimmten Punkt: Dann steht ihr vor der Frage, ob ihr für 1,99€ per IAP die Vollversion freischalten und so die Geschichte zu Ende erleben wollt – oder eben nicht. Wer Text-Adventures mit Echtzeit-Ablauf wie die der Lifeline-Reihe mag, dürfte mit The Virus: Hilferuf (AppStore) seine Freude haben.

Der Beitrag „The Virus: Hilferuf“ neu im AppStore: spannendes Text-Adventure erinnert an „Lifeline“ & Co erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift lernen: Apple bietet „Learn to Code“-Kurs an

Swift PlaygroundsSeit Mitte September können interessierte Programmier-Einsteiger die Apple-Anwendung Swift Playgrounds aus dem App Store auf ihr iPad laden und die ersten Schritte mit Apples neuer Programmiersprache direkt auf dem Tablet absolvieren. Um diesen Einsteig etwas geschmeidiger zu gestalten bietet Cupertino inzwischen auch einen iTunes U-Kurs an, der euch 25 kurze Videolektionen zur Hand stellt, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 bei o2: bis zu 210 Euro Online-Rabatt sichern

Seit vorletzter Woche Freitag lässt sich das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus unter anderem bei o2 vorbestellen. Der offizielle Verkaufsstart fand am vergangenen Freitag statt. Die erste Kunden haben ihr neues Apple iPhone 7 geliefert bekommen, in den Apple Stores oder bei den Mobilfunkanbietern abgeholt. o2 hat ein paar attraktive Pakete geschnürrt, bei denen ihr bis zu 210 Euro Online-Rabatt auf das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus erhaltet.


o2_iphone7_210_sparen

iPhone 7 bei o2 bestellen

Seit ein paar Tagen nimmt o2 Bestellungen für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus entgegen. Die Geräte wurden erst kürzlich von Apple vorgstellt und verfügen unter anderem über einen neuen A10 Fusion Chip, M10-Chip, ein komplett neues Kamerasysten (u.a. Dual-Kamerasystem beim Plus-Modell und eine neue 7MP Fontkamera), einen leistungsfähigeren LTE-Chip und mehr. Zudem hat Apple auf den klassischen Kopfhöreranschluss verzichtet und setzt stattdessen auf Bluetooth- und Lightning-Kopfhörer. Erfreulicherweise ist das iPhone 7 spritzwasser- und staubgeschützt.

Bis zu 210 Euro Online-Rabatt beim Apple iPhone 7 / 7 Plus

o2 bietet das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus in seinen o2 Blue-All-In Tarifen an. Wir empfehlen euch ganz klar den o2 Blue All In M und den o2 Blue All In L. Diese Tarife decken die meisten Bedürfnisse ab.

Der o2 Blue All In M bietet euch eine Telefon- und SMS-Flat, eine Internetflat mit 2GB Highspeed-Volumen, eine Festnetzrufnummer sowie EU-Ausland inklusive. In diesem Tarif gewährt euch o2 149,99 Euro Rabatt. Dieser setzt sich aus 12x 5 Euro Online-Rabatt, 24x 2,50 Euro Aktionsrabatt und der Anschlusspreis-Befreiung (29,99 Euro) zusammen.

Der o2 Blue All In L bietet euch eine Telefon- und SMS-Flat, eine Internetflat mit 4GB Highspeed-Volumen eine Festnetzrufnummer sowie EU-Ausland inklusive. In diesem Tarif gewährt euch o2 209,99 Euro Rabatt. Dieser setzt sich aus 12x 5 Euro Online-Rabatt, 24x 5 Euro Aktionsrabatt und der Anschlusspreis-Befreiung (29,99 Euro) zusammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazons Streaming-Stick mit Sprachfernbedienung stark reduziert

Sie sind auf der Suche nach einem Streaming-Stick für daheim oder unterwegs? Sie sind vielleicht außerdem Kunde von Amazon Prime? Dann lohnt sich eventuell die Anschaffung eines Fire TV Stick mit Sprachfernbedienung. Dieser ist nur noch heute vom Anbieter als generalüberholtes Modell um mehr als 20 Prozent im Preis reduziert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkaufsstart für Virtual-Reality-Brille Oculus Rift in Deutschland

Die US-Firma Oculus VR bietet die im Frühjahr eingeführte Virtual-Reality-Brille Oculus Rift ab sofort auch in Deutschland an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jet Black iPhone 7: Warum Du eine Hülle für das diamantschwarze iPhone 7 nutzen solltest!

Jet Black iPhone 7: Warum Du eine Hülle für das diamantschwarze iPhone 7 nutzen solltest! auf apfeleimer.de

Apple warnt davor, das diamantschwarze iPhone 7 jet-black ohne Schutzhülle zu verwenden. Die neue hoch-glänzende Farbe Diamantschwarz ist nicht nur anfällig für Kratzer und Mikro-Abrasionen sondern zieht augenscheinlich auch Fingerabdrücke magisch an. So ist das diamantschwarze iPhone 7 sicherlich ein Hingucker, Besitzer der jet black Farboption müssen aber auch darauf achten, dass dies so bleibt. Sprich: eine passende Schutzhülle fürs iPhone 7 ist wohl unerlässlich.

Fingerabdrücke auf iPhone 7 in jet black

Die Fingerabdrücke auf dem iPhone 7 in jet black / diamantschwarz des Reddit-Users agilek sehen zwar etwas unschön aus, können aber immerhin mit einem feuchten Tuch wieder entfernt werden. Somit fällt dieser erste Eindruck eines diamantschwarzen iPhone 7 eher in die Kategorie „Hände waschen, bevor man das iPhone 7 in die Hand nimmt“.

Quelle: reddit

Kratzer auf iPhone 7 diamantschwarz

Die Fotos des diamantschwarzen iPhone 7 von Vlad Savov zeigen hier jedoch ein eher erschreckendes Bild. Nach nur wenigen Tagen zeigt das iPhone 7 in jet black deutliche Abnutzungserscheinungen und Mikro-Kratzer am Gehäuse, die sich nicht so einfach mit einem Tuch oder weichem Lappen wieder entfernen lassen werden. Vlad Savov hätte also besser daran getan, das iPhone 7 in jet black in ein geeignetes Case bzw. Schutzhülle zu packen.

Die oben gezeigten Bilder entsprechen dem, was wir von einem hochglänzenden, schwarzen Smartphone mit Aluminium Gehäuse erwartet haben. Nicht umsonst drängt Apple auf der Webseite, das diamantschwarze iPhone mit einer geeigneten Schutzhülle auszustatten. Jet Black bzw. Diamantschwarz sieht zwar verdammt gut aus, wenn es aus der Verpackung kommt, dürfte aber nach einer gewissen „Alterung“ empfindliche Gebrauchsspuren aufweisen. Also: eine geeignete Schutzhülle fürs iPhone scheint bei dieser Farbwahl wohl wirklich eine gute Idee zu sein.

Der Beitrag Jet Black iPhone 7: Warum Du eine Hülle für das diamantschwarze iPhone 7 nutzen solltest! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Die 10 wichtigsten Schritte bei der Einrichtung

Mit diesen zehn Schritten richtet Ihr Euer iPhone 7 optimal ein.

In diesen Tagen schlagen die ersten iPhone 7 (Plus)-Modelle bei den Vorbestellern auf.

Wer sich einen komplizierten Einrichtungs-Prozess erleichtern und schnell neue Features entdecken will, sollte die folgenden Schritte angehen.

iPhone 7 Wallpaper alle Farben

1. Backup des alte Gerätes erstellen

Schließt Euer altes iPhone an iTunes an. Klickt unter den Geräte-Einstellungen auf „Backup erstellen“. Schließt Ihr das neue iPhone 7 an, könnt Ihr es dann mit dem aktuellsten App-Stand Eueres bisherigen Gerätes einrichten.

2. Setup-Prozess durchlaufen

Danach wird auf Eurem iPhone der Setup-Vorgang beginnen. Stellt hier die Sprache ein, ob Ortungsdienste aktiviert sein sollen, verbindet es mit Eurem Heim-WiFi und mehr.

3. Unbedingt Touch ID einrichten

Der Fingerabdruck-Sensor ist die wichtigste Sicherung, auch beim iPhone 7. Richtet es daher unbedingt nach Anleitung des Setup-Vorgangs ein.

4. Den Home Button passend einstellen

Neu im diesem Vorgang ist die variierende Vibrationsstärke des neuen Home Buttons. Dieser klickt nicht mehr manuell und Ihr habt zwischen drei Intensitäts-Stufen der neuen Rückmeldungs-Art zu wählen. Probiert alle mehrmals aus und wählt, was Euch am angenehmsten erscheint.

iphone-7-home-button

5. Apps updaten

Habt Ihr das iPhone 7 von einem Backup eingerichtet, sind womöglich nicht alle Apps auf dem neuesten Stand. Geht daher am besten in den App Store und aktualisiert sie. Denn viele Apps bekommen unter dem auf iPhone 7-Modellen vorinstallierten iOS 10 neue Features.

6. Apple Watch verbinden

Das iPhone 7 funktioniert natürlich mit alles Watch-Modellen. Verbindet Eure Watch mit der zugehörigen Apple-App und probiert darin neue Features von watch OS 3 wie das Erstellen von Zifferblättern auf dem Smartphone aus.

7. Die Kamera ausprobieren

Wirklich ein Muss! Wer nicht sofort die neue Kamera testet, vor allem die Dual-Kamera im Plus-Modell, der verpasst was.

8. Live Photos aufnehmen und bearbeiten

Wo Ihr schon da seid: Nehmt auch ein Live Photo auf. Dazu tippt Ihr das kleine Feuerwerk-Icon in der Kamera-App. Anschließend wird jedes Foto ein Live Photo mit Videosequenzen vor und nach der Aufnahme.

Wenn Ihr die Ergebnisse mit der Fotos-App anschließend bearbeitet, stehen Euch jetzt übrigens neben Schnitt-Features auch Filter und andere Optimierungs-Features zur Verfügung.

9. Widgets einrichten

Wischt nach rechts vom Homescreen, um das Notification Center anzuzeigen. Ganz unten könnt Ihr einstellen, von welchen Apps hier Widgets für schnelle Informationen angezeigt werden sollen.

IOS10_lockscreen_gross

Ob eine App ein Widget hat, erfahrt Ihr auch, indem Ihr mit einem festen 3D Touch-Druck auf das jeweilige Icon tippt. Auch von dort kann es dann direkt hinzugefügt werden.

10. Was passiert mit Euren Kopfhörern?

Und nicht vergessen: Das iPhone 7 hat keine Kopfhörerbuchse mehr. Probiert die mitgelieferten Lightning-EarPods und, falls vorhanden, Eure alten Kopfhörer mit dem ebenfalls mitgelieferten Adapter aus, um die Sound-Qualität zu beurteilen.

Direktlinks zum neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus

iPhone 7 Lightning Kopfhoerer

(via Macworld)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Jet Black: Anfällig für unschöne Abdrücke & Kratzer auf dem Gehäuse

Shortnews: Apple hält beim iPhone 7 in der Ausführung „Diamantschwarz“ (oder Jet Black) wahrlich nicht hinterm Berg. Ganz unten auf seiner Spezifikations-Seite führt das Unternehmen einen entscheidenden Nachteil an:

Das glänzende Finish des iPhone 7 in Diamantschwarz ist das Resultat eines Präzisionsprozesses, bei dem in neun Stufen eloxiert und poliert wird. Die Oberfläche ist genauso hart wie bei anderen eloxierten Apple Produkten. Dennoch können mit der Zeit winzige Abnutzungserscheinungen sichtbar werden. Um dem vorzubeugen, empfehlen wir, eines der vielen Cases zu verwenden, mit denen das iPhone geschützt werden kann.

Doch wie ernst ist dieser Hinweis zu nehmen?

img_3063

Da nun die ersten Modelle bei Kunden angekommem sind, haben wir auf die Suche nach einem Test gemacht, der einen Eindruck darüber vermittelt, wie anfällig das lack-farbene iPhone 7 wirklich ist. Apple wird ja nicht umsonst einen derartigen Hinweis platziert haben. In dem folgenden Video stellt ein Youtuber die Kratzfestigkeit auf den Prüfstand.

Also: Holt euch lieber noch eine Hülle dazu. Im Alltag holt man sich schnell einen Kratzer ab.

Und wer Fingerabdrücke auf dem iPhone auch nicht mag, dem sei eine Case sowieso angeraten. Denn auch hier ist das Jet Black iPhone nicht gerade abweisend, wie dieses Foto schon nach einem Tag Benutzung zeigt.

6d326b57-f668-48fc-a866-eebd5c15fcf4

Foto: Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Fernbedienung der Lightning-EarPods funktionieren nicht? Apple arbeitet an Lösung

Wie so häufig gibt es kleinere und größere Schwierigkeiten bei neuen Geräten, auch aus dem Hause Apple. Mit dem iPhone 7 wurden erstmals EarPods beigelegt, die nicht mit dem Klinkenanschluss, sondern mit der Lightning-Schnittstelle verbunden werden. Sie können Probleme bereiten, die Fernbedienung reagiert nicht mehr. Apple soll das Problem erkannt haben und an einer Lösung arbeiten, heißt es in einem Bericht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 und iPhone 7 Plus: Keine Garantie bei Flüssigkeitsschäden

Iphone 7 SchwarzAuch wenn die neuen iPhone-Modelle allgemein gerne als „wasserdicht“ bezeichnet werden, die diesbezüglich bekannten Klassifizierungen sehen feine Unterschiede vor. Apple schickt sich daher auch an zu betonen, dass Flüssigkeitsschäden keinesfalls von der Garantie abgedeckt werden. Den von Apple veröffentlichten technischen Daten zufolge ist das iPhone entsprchend IP67 vor Spritzwasser und Staub geschützt. Die beiden Ziffern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Apples Umsatz im Schweizer Online Store

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei kleine Highscore-Spiele zum Nulltarif: Light On & Higher Higher

Auf der Suche nach neuen Spielen habe ich zwei kleine Games entdeckt, die für kurzweiligen Spielspaß sorgen. Wir stellen Light On und Higher Higher vor.

light on

Aus dem Hause Ketchapp gibt es mit Light On (App Store-Link) abermals ein kleines Spielchen für iPhone und iPad, das einfacher nicht sein könnte. In dem 212 MB großen Download müsst ihr den Stecker in die Steckdose stecken, um das Licht zum Leuchten zu bringen. Der Stecker baumelt von oben herab, mit einem Klick könnt ihr ihn nach unten schnellen lassen. Bestmöglich trifft er dabei die von links nach rechts über das Display huschenden Steckdosen. Pro Durchlauf muss die geforderte Anzahl erreicht werden, wobei ihr keine Dose auslassen dürft.

Das Gameplay ist nichts besonders, für weitere Motivion können neue Lampen freigeschaltet werden, die sich allerdings nur in der Optik unterscheiden. Light On finanziert sich über Werbung, die für einmalig 1,99 Euro deaktiviert werden kann. Die Grafiken sind sehr einfach gehalten. Insgesamt bleibt festzuhalten: Light On ordnet sich im Mittelfeld ein. Zur kurzweiligen Bespaßung kann Light On herhalten.

WP-Appbox: Light On (Kostenlos, App Store) →

higher higher

Ebenso neu ist das Spiel Higher Higher (App Store-Link). Hiebei handelt es sich ebenfalls um ein Highscore-Spiel, das meiner Meinung nach aber ein wenig komplexer ausfällt. Ein kleines Quadrat huscht immer von rechts nach links und überquert dabei farbige Säulen. Es gilt dann richtig auf die Säulen zu drücken, wenn das Quadrat die gleiche Farbe anzeigt. Ziel ist natürlich ein guter Highscore, die Schwierigkeit besteht allerdings darin, dass sich die Säulen bei jeder Berührung am Displayrand neu sortieren.

Hier sorgen Herausforderungen für weitere Motivation. So müsst ihr einen bestimmten Combo schaffen, sieben Partien am Stück spielen oder ähnliches. Die Finanzierung erfolgt hier auch per Werbebanner, die für 1,99 Euro deaktiviert werden können. Grafisch ist Higher Higher schön anzusehen, auch die Steuerung geht einfach von der Hand. Für Zwischendurch ist Higher Higher durchaus zu empfehlen. Der Download ist 22,5 MB groß und für iPhone und iPad verfügbar.

WP-Appbox: Higher Higher! (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Zwei kleine Highscore-Spiele zum Nulltarif: Light On & Higher Higher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 - Entspanntester Verkaufsstart aller Zeiten

Es war vermutlich der ruhigste Verkaufsstart in der Geschichte des iPhones. Nachdem Apple das neue Smartphone am Veröffentlichungstag nur für Vorbesteller verfügbar machte, war viel vom üblichen Hype vorbei. Keine straßenlangen Warteschlangen,...

iPhone 7 - Entspanntester Verkaufsstart aller Zeiten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Apple bestätigt Problem mit Lightning-Kopfhörern

Aufgrund des Wegfalls des 3,5-Millimeter-Klinkensteckeranschlusses liefert Apple die neuen iPhones bekanntlich mit Lightning-Kopfhörern aus. Nun wurde ein Problem im Zusammenhang mit der Fernbedienung der Lightning-EarPods bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Um wieviel Uhr erscheint macOS Sierra?

Update 18:59 Uhr: Mittlerweile steht macOS Sierra als Download bereit (/Update Ende)

Um wieviel Uhr erscheint macOS Sierra? Zu welcher Uhrzeit wird Apple den Download für das neue Mac Betriebssystem freigeben? Nicht nur rund um die Freigabe von iOS 10 stellen sich diese Fragen, auch zu macOS Sierra erreichen uns entsprechende Mails von euch. Wir bringen ein wenig Licht ins Dunkel.

macOS Sierra Siri

Wann veröffentlicht Apple macOS Sierra?

Rund um die Apple September Keynote, bei der unter anderem das neue iPhone 7 sowie die Apple Watch 2 vorgestellt wurden, hat sich Apple zur Freigabe von iOS 10, watchOS 3 sowie macOS Sierra geäußert. Während iOS 10 und watchOS 3 für den 13. September anvisiert wurden und mittlerweile als Download bereit steht, wurde macOS Sierra für den heutigen Dienstag (20. September 2016) angekündigt.

Man muss kein großer Prophet sein, um erahnen zu können, wann Apple den Schalter zu macOS Sierra umlegen wird. iOS 10, iOS 9, iOS 8 etc. wurden gegen 19 Uhr freigegeben und auch bei OS X El Capitan hat sich Apple im letzten Jahr für 19 Uhr entschieden. Von daher gehen wir davon aus, dass Apple auch macOS Sierra um 19 Uhr zum Download bereit stellen wird. Es kann nicht schaden, schon kurz vor 19 Uhr zu gucken, ob im Mac App Store das Update bereit steht.

Ein paar Stunden trennen uns somit noch vom macOS Sierra Release. An dieser Stelle möchten wir euch noch einmal darauf hinweisen, vor dem Update ein Backup anzulegen. Man weiß ja nie. Wir freuen uns bei macOS Sierra in erster Linie auf Siri auf dem Mac und die Möglichkeit, mit der Apple Watch den Mac zu entsperren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10-Schnipsel: Warnung vor unsicheren WLAN-Netzen

In unserer Serie „iOS 10-Schnipsel“ begeben wir uns auf die Suche nach Kleinigkeiten aus dem neuen Betriebssystem und erklären diese. Heute geht es um die Sicherheitshinweise bei WLAN-Netzen.

Wenn wir unterwegs sind, verbinden wir unser iPhone häufig mit verschiedenen WLAN-Netzen, um an schnelles oder unbegrenztes Internet zu kommen. Doch nicht alle Netze sind verschlüsselt und sicher. Viele sind öffentlich. Sie bieten keinerlei Schutz und legen unser Browserverhalten offen.

img_2430

iOS 10 nimmt uns dankenswerterweise die Arbeit ab, zu prüfen, ob WLAN-Netze sicher sind oder nicht. Mit einem kleinen Hinweis macht uns das Betriebssystem auf offene Netze aufmerksam.

So kennzeichnet iOS 10 unverschlüsselte Netze in den WLAN-Einstellungen mit dem Zusatz „Sicherheitsempfehlungen“ und verweist zugleich auf das Support-Dokument HT202068. Das Dokument beschreibt empfohlene Einstellungen für WLAN-Router und Zugangspunkte.

img_2431

Sollte sich ein Nutzer dennoch mit dem unsicheren WLAN verbinden, informiert ein zusätzlicher Info-Kasten über die Gefahren:

Offene Netzwerke bieten keinerlei Schutz und legen den gesamten Netzwerkverkehr offen. Konfiguriere deinen Router zum Senden in diesem Netz mit dem Sicherheitstyp „Persönlicher WPA2 (AES)”.

Weitere iOS 10-Schnipsel:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SanDisk zeigt SDXC-Speicherkarte mit 1 TB Volumen

Sandisk 1tb Sdxc SpeicherkarteSanDisk, mittlerweile eine Tochter des Speichergiganten Western Digital, hat die erste Speicherkarte mit 1 Terabyte Kapazität vorgestellt – bislang allerdings nur als Prototyp. Wer über die derzeit in Köln stattfindende Fotomesse Photokina spaziert, kann sich die Speicherkarte dort am Western-Digital-Stand ansehen. Wann und zu welchem Preis das gute Stück im Handel erhältlich sein wird, wurde […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: Erste Apple Stores erhalten Verkaufsmodelle

Warum waren die obligatorischen Schlangen vor den Apple Stores in Deutschland bei diesem iPhone-Start so kurz? Weil es die meisten Modelle in den Stores zunächst gar nicht zu kaufen gab. Vor allem beim iPhone 7 Plus war zunächst im wahrsten Sinne des Wortes nichts zu holen - zu groß war die Initialnachfrage nach dem 5,5’’ großen iPhone mit der Dualkamera. Online-Besteller hatten mit langen Wart...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Apple-Apps unter iOS 10 löschen

Ab iOS 10 könnt Ihr erstmals Apple-Apps löschen, wir zeigen wie.

Die schlechte Nachricht zuerst: Leider werden die Anwendungen nicht tatsächlich gelöscht, sondern nur versteckt.

Aber immerhin nehmen sie dann keinen Platz auf dem Homescreen mehr ein.

Der Vorgang funktioniert wie bei jeder anderen App, und zwar so:

iOS 10 HomeKit Ansicht

  • Haltet das App-Icon gedrückt, bis es wackelt
  • Klickt auf der kleine „x“
  • Bestätigt den Vorgang

Um die Apps wiederherzustellen, geht Ihr so vor:

  • Öffnet den App Store
  • Sucht die App, die Ihr wieder nutzen möchtet
  • Klickt auf Installieren

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erteilt iPhone 7 - Warteschlangen eine Absage

Zelte, Campingstühle, Hunderte Wartende und lange Schlangen: Vor dem Verkaufsstart des neuen iPhones bestimmte dieses Szenerie jahrelang das Bild vor den Apple-Stores. Auch in diesem Jahr wurde mit einem Ansturm von kaufwilligen iPhone-Enthusiasten gerechnet. Daraus wurde nichts. Statt Menschenmassen herrschte gähnende Leere von den Geschäften. Ursächlich ist nicht das mangelnde Interesse am neuen Smartphone aus Cupertino, sondern eine bewusste Entscheidung des Unternehmens mit dem...

Apple erteilt iPhone 7 - Warteschlangen eine Absage
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Quest HD – Islands of Ice and Fire: neue Erweiterung des Old-School-RPGs

Fans klassischer Adventures und Rollenspiele finden seit einigen Tagen The Quest HD – Islands of Ice and Fire (AppStore) neu im AppStore vor.

Die 4,99€ teure Universal-App ist eine Standalone-Erweiterung des im Juli im AppStore erschienenen The Quest HD (AppStore). Das neue Spiel bietet den gleichen klassischen Ablauf, aber eine neue Story und eine neue Umgebung.
The Quest HD - Islands of Ice and Fire iOS
Das Spiel entführt euch auf zwei Insels voller voller und Eis, auf der die Welt von Zombies in Chaos und Angst versetzt wurde. Nun ist es an euch, dem ein Ende zu setzen und die Zombies sowie deren Ursprung zu bekämpfen. Um das Problem zu lösen, müsst ihr nicht nur mit zahlreichen Personen sprechen und euch Hinweise und Anweisungen (leider nur in englischer Sprache) holen, sondern auch die frei begehbare Spielewelt erkunden.

Klassisches RPG-Gameplay

Doch das ist wahrlich nicht ganz ungefährlich, denn immer wieder trefft ihr auf untote Monster, die es in rundenbasierten Kämpfen mit eurer mitgeführten Waffe zu besiegen gilt. Einen Blick solltet ihr dabei immer auf eure Lebenenergie und euer Mana haben. Denn ist der rote Balken der Lebensenergie leer, ist euer Held tot und das Abenteuer beginnt von Neuem. Ebenfalls nicht links liegen lassen solltet ihr allerhand Dinge, die ihr in den Welten findet und erbeutet und mit denen ihr die Ausrüstung eures Helden aufwerten könnt, um für das anspruchsvolle und gefährliche Abenteuer gewappnet zu sein.
The Quest HD - Islands of Ice and Fire iOS
Die Steuerung durch die offene Spielwelt erfolgt wie in The Quest HD (AppStore) über sechs Richtungspfeile unten rechts auf dem Bildschirm. Auch sonst gleichen beide Spiele bis auf die Story und die Umgebung wie ein Ei dem anderen – kein Wunder bei einer Erweiterung. Solltet ihr also bereits The Quest HD (AppStore) kennen und euch das Old-School-RPG-Adventure gefallen haben, solltet ihr auch The Quest HD – Islands of Ice and Fire (AppStore) nicht verpassen. Kennt ihr den ersten Titel nicht, könnt habt ihr die freie Wahl, denn auch ein Einstieg mit dem günstigeren The Quest HD – Islands of Ice and Fire (AppStore) ist problemlos möglich.

Der Beitrag The Quest HD – Islands of Ice and Fire: neue Erweiterung des Old-School-RPGs erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser Opera jetzt mit integriertem VPN

Opera Vpn MacEntwickler können die VPN-Integration des Webbrowsers Opera bereits sei dem Frühjahr testen, jetzt hat die Funktion Einzug in die offizielle Version gefunden. Opera 40 steht für Mac, Windows und Linux zum Download bereit. VPN steht für Virtual Private Network, eine Funktion, die nicht nur mehr Privatsphäre beim Surfen, sondern teils auch das Umgehen von Länderbeschränkungen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instacast Core: Eingestellte Podcast-App meldet sich im App Store zurück

Ihr mögt Podcasts und sucht noch nach der perfekten App? Dann ist Instacast Core möglicherweise eine Alternative für euch.

Instacast Core

Vor etwas mehr als einem Jahr musste der Entwickler Martin Hering seine beliebte Podcast-App Instacast einstellen. Zu hoch waren die laufenden Kosten für die zur Synchronisation diverser Daten benötigten Server, zu niedrig die Einnahmen. Doch anscheinend soll es das noch nicht gewesen sein: Über zwölf Monate später meldet sich der Entwickler mit einer neuen App zurück: Instacast Core (App Store-Link).

So neu ist die Neuerscheinung nicht, denn technisch basiert Instacast Core auf der letzten Version von Instacast. Allerdings gibt es zwei große Unterschiede: Die neue App funktioniert komplett ohne Cloud-Anbindung und sammelt die Daten ausschließlich auf dem Gerät des Nutzers – so fallen die Serverkosten für den Entwickler weg. Gleichzeitig wird Instacast Core sogar kostenlos angeboten.

Instacast Core: Neuauflage kommt sehr gut an

Dass diese Entscheidungen durchaus gut bei den Nutzern ankommen, zeigt ein Blick auf die Bewertungen der iPhone-App: Instacast Core ist wenige Tage nach dem Neustart mit vollen fünf Sternen bewertet. “Endlich ist der Podcast Player unter iOS wieder verfügbar. Es wäre wirklich klasse, wenn er auch weiterentwickelt wird. Gern auch aus Bezahl-Update”, heißt es in einer der vielen positiven Rezensionen.

Podcast-Fans bietet Instacast Core eigentlich alles, was für den Alltag nötig ist. Einzelne Podcasts können direkt über eine URL oder eine integrierte Suche gefunden und abonniert werden, zudem ist ein Download der einzelnen Episoden möglich, um diese dann auch offline anhören zu können.

Ein praktisches Extra ist die Warteschleife, die man ja auch aus Apple Music oder Spotify kennt: Mehrere Podcasts können ausgewählt und dann nacheinander abgespielt werden. So kann man sich jeden Tag für den Weg zur Arbeit seine ganz persönliche Wiedergabeliste mit aktuellen Inhalten erstellen.

Ob euch die komplett deutschsprachige iPhone-App zusagt, probiert ihr am besten selbst aus, denn schließlich ist der Download von Instacast Core kostenlos. Das ist schon fast wieder schade, denn ein paar Euro hätte diese App ganz sicher verdient.

WP-Appbox: Instacast Core (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Instacast Core: Eingestellte Podcast-App meldet sich im App Store zurück erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mikro-Blogging-Dienst Twitter lockert 140-Zeichen-Limit

Die 140-Zeichen-Beschränkung ist das Markenzeichen von Twitter. Nachrichten, die sogenannten Tweets, sollen so möglichst kurz gehalten werden und sich auf die wesentlichen Sachverhalte konzentrieren. Nun hat der Mikro-Blogging-Dienst eine Lockerung des Zeichen-Limits bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
360°-Linse für das iPhone

iGadget-Tipp: 360°-Linse für das iPhone ab 16.84 € inkl. Versand (aus USA)

Einfach originelle Panaroma-Fotos und -Videos (!) machen.

Nette Alternative zu den aufwändigeren Panorama-Apps, die dabei dann auch auf Fotos beschränkt sind.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple erklärt Wasserresistenz des iPhone 7: Keine Garantie bei echten Wasserschäden

iPhone 7

Wie nass darf Apples neue Smartphone-Generation wirklich werden? Ein Supportdokument gibt Auskunft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Nutzer klagen über weggelassene Funktionen in der Musik-App

Apple Music auf Android-Geräten

Mit seinem neuen Betriebssystem hat Apple auch die Musik-App komplett überholt. Allerdings haben nicht alle aus iOS 9 bekannten Features "überlebt".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Diese Tipps gibt Apple im Umgang mit Wasser

Eine der großen Neuerungen des iPhone 7, ist der Schutz vor Wasser nach der IP67 Zertifizierung. Auch wenn das iPhone 7 laut der Zertifizierung, Tauchgänge von bis zu 30 Minuten in 1 Meter Wassertiefe unbeschadet übersteht, kann im nassen Element doch viel falsch laufen. Damit nicht auch die Augen feucht werden, wenn das iPhone in Kontakt mit Flüssigkeiten kommt, bietet Apple einen Leitfaden für den Schutz der neuen iPhone Generation an.

iphone7_wasser

Die Not-To-Do-Liste

Die besten Probleme sind stets die, die gar nicht erst auftreten. Aus diesem Grund klärt Apple in dem Supportdokument auf, was ihr dem iPhone 7 in Verbindung mit Wasser nicht zumuten dürft.

Um einen Wasserschaden zu verhindern solltet ihr folgende Tätigkeiten vermeiden:

  • Mit dem iPhone 7 (Plus) schwimmen oder baden gehen.
  • Das iPhone 7 (Plus) Wasser mit großen Druck und/oder Geschwindigkeit aussetzen. Also nicht mit dem Gerät Aktivtäten ausüben wie z.B.: Duschen, Wasserski, Surfen, Jet Ski oder Wakeboard fahren.
  • Das iPhone 7 (Plus) in die Sauna oder Dampfbad nehmen
  • Das iPhone 7 (Plus) absichtlich in Wasser tauchen
  • Das iPhone 7 (Plus) außerhalb des vorgeschlagenen Temperaturbereichs verwenden oder bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit benutzen.
  • Das iPhone 7 (Plus) fallen lassen oder anderen Einwirkungen aussetzen.
  • Das iPhone 7 (Plus) zerlegen oder Schrauben entfernen.

Weiterhin ist der Kontakt mit Seife, Waschmittel, Säuren oder säurehaltiger Nahrungsmittel zu verhindern. Jegliche Flüssigkeiten, wie z.B. Salzwasser, Seifenwasser, Parfüms, Sonnencreme oder Öl, können ebenfalls dem iPhone einen Schaden zufügen.

Was tun, wenn das iPhone nass geworden ist?

Wenn das iPhone 7 nass geworden ist, sollte dieses mit einem weichen Lappen abgetrocknet werden. Der Simkarten-Slot sollte hierbei erst geöffnet werden, wenn das iPhone vollständig getrocknet ist.

Damit das Wasser aus den Öffnungen treten kann, sollte das Gerät vorsichtig nach unten geschüttelt werden. Kühle Luft kann den Trockenvorgang beschleunigen. Hierfür bietet sich ein Ventilator an, der einen kühlen Luftstrom in dem Lightning-Anschluss bläst. Verwendet jedoch keinen Föhn, da heiße Luft ebenfalls schädlich sein kann. Auch Tücher oder Wattestäbchen sollten laut Apple nicht in den Lightning-Anschluss gedrückt werden.

Kann das iPhone geladen werden, wenn es nass geworden ist?

Auf keinen Fall darf das iPhone geladen werden solange es noch nass ist. Apple empfiehlt eine Wartezeit von mindestens 5 Stunden, nach dem Kontakt mit dem Wasser, bevor es wieder geladen werden kann.

Das iPhone sieht trocken aus, die Tonausgabe klingt jedoch dumpf.

Selbst wenn das iPhone trocken scheint, kann noch etwas Restflüssigkeit in den Lautsprechern zurückgeblieben sein. Ein gedämpfter Ton ist die Folge. Hier kann man nur versuchen das Wasser vorsichtig herauszuschütteln und sich in Geduld beweisen, bis die Feuchtigkeit verdunstet ist.

Deckt die Garantie Wasserschäden ab?

So, das iPhone ist trocken und macht trotzdem keine Anstalten wieder seinen Dienst aufzunehmen? In diesem Fall könnte es teuer werden, da Apple keine Garantie auf einen Wasserschaden gibt. Weiterhin heißt es im Kleingedruckten: “Der Schutz vor Spritzwasser und Staub ist nicht dauerhaft und kann mit der Zeit als Resultat von normaler Abnutzung geringer werden.“

Passt also im Umgang mit Wasser auf, wenn das iPhone in der Nähe ist und nehmt es nicht auf einem Tauchgang in der Badewanne mit. Ein mutiger Tester hat im übrigen schon mehrere Tauchgänge mit dem iPhone 7 gemacht, die das Smartphone mit Bravour bestanden hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser Opera: VPN für die Massen

Web-Browser Opera: VPN für die Massen

Mit dem Update auf Version 40 können Opera-Nutzer anonym über ein VPN surfen – ohne Kosten oder Registrierung. Außerdem feiert RSS ein Comeback in Opera.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Kopfhörer-Anschluss durch Barometer-Ventil ersetzt

Teardowns zeigen, dass der Platz des Kopfhörer-Anschlusses im iPhone 7 anders genutzt wird.

Dort, wo sich in der letzten Generation noch ein Kopfhörer-Anschluss befunden hat, gibt es jetzt etwas, das von außen wie ein Lautsprecher-Schlitz aussieht.

iFixit iPhone 7

iPhone nun neu mit Barometer-Ventil

Dahinter steckt jedoch kein Speaker. Stattdessen dient das Loch als eine Art „Barometer-Ventil“.

Es sorgt dafür, dass das Gerät den aktuellen Druck richtig messen kann.

Nötig gemacht hat das die Wasserresistenz, die die anderen Öffnungen ja dicht verschlossen hält, wie The Verge berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünf Stunden Ladeverbot: Apple gibt Tipps zum Umgang mit nassem iPhone 7

Apple bezeichnet das iPhone 7 als wasser- und staubfest nach IP 67 nach DIN EN 60529. Laut Definition der Schutzarten bedeuten die beiden Zahlen: Das Gehäuse ist staubdicht gegenüber Fremdkörpern (6, höchstmöglicher Schutz) und geschützt bei zeitweiligem Untertauchen (7, die Skala geht hier bis 9). Für den iPhone-Hersteller ist die gestiegene Widerstandsfähigkeit gegen das nasse Element Grund g...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hissgate / Buzzgate: hat das iPhone 7 doch ein Zisch-Problem?

Hissgate / Buzzgate: hat das iPhone 7 doch ein Zisch-Problem? auf apfeleimer.de

Explodierende iPhone 7 wie beim Kontrahenten Samsung wurde zwar noch keine gemeldet, dafür scheint das Hissgate / Buzzgate Problem kein Einzelfall zu sein. Bereits vor zwei Tagen hatten wir über zischende, fiepende iPhone 7 berichtet, allerdings scheinen diese Probleme bislang nicht alle ausgelieferten Geräte zu betreffen. Apple tauscht die betroffenen Geräte wohl auch problemlos aus – allerdings dürfte der Austausch dank der immer noch angespannten Liefersituation ein paar Tage dauern.

Das Technikfaultier berichtete ebenfalls vor zwei Tagen über seine (nur leicht) zischenden und rauschenden iPhone 7 und iPhone 7 Plus, allerdings war zu dieser Zeit das Geräusch absolut akzeptabel. Mittlerweile revidiert er jedoch in einem kurzen Video diese Aussage. Ist das Hissgate / Buzzgate beim iPhone 7 (Plus) also ein ernstzunehmendes Problem? Wird bei Euch das Zischen, Fiepen und Rauschen mit der Zeit auch lauter? Oder betrifft dieses Problem tatsächlich „nur wenige Geräte“?

YouTube Video

Der Beitrag Hissgate / Buzzgate: hat das iPhone 7 doch ein Zisch-Problem? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyberport: Hoher Rabatt auf Mac-mini-Einstiegsmodell

Der auf Elektronikprodukte spezialisierte Händler Cyberport bietet im Rahmen einer Sonderaktion das Mac-mini-Einstiegsmodell (Partnerlink) am heutigen Dienstag für 449 Euro an. Zum Vergleich: Bei Apple kostet das Gerät 569 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CalPrint

Drucken Sie Ihre vorhandenen Kalender von Ihrem iPhone oder iPad. Sie können die Kalenderansichten für Ihren Tag, Ihre Woche, Ihren Monat und Ihrer benutzerdefinierten Liste auf JEDEM Drucker drucken, nicht nur mit AirPrint. Versenden Sie Ihren Kalender als PDF-Datei per Email, um ihn mit anderen zu teilen. Drucken Sie Ihren monatlichen Kalender aus und kleben Sie ihn auf den Kühlschrank oder die Bürowand.

Hinzufügen, Löschen und Bearbeiten Ihrer Termine innerhalb CalPrint und drucken Sie sie sofort aus. Wählen Sie aus einer Reihe von Druckoptionen, einschließlich Layout, Mini-Kalender-Einsätze, Textgröße, einzelne Seite und vieles mehr.

Erstellen Sie einen Überblick in Listenform für die anstehenden Termine der nächsten Woche, des Monat oder jeden Zeitraum den Sie wählen. Jeder Termin wird aufgeschlüsselt und in einer Liste ausgedruckt.

Es ist nötig, ein Setup der Kalender durchzuführen, da CalPrint Ihre vorhandenen Kalender auf Ihrem iPhone oder iPad verwendet . Google Kalender, Exchange und andere Kalender-Formate werden unterstützt.

VOLLSTÄNDIGE KALENDERFUNKTION
• Nutzt bestehende Kalender, kein neues Kalender-Setup erforderlich.
• Ansicht nach Tag / Woche / Monat
• Wählen Sie, welche Kalender angezeigt und gedruckt werden
• Senden Sie eine E-Mail Ihrer Kalenderansichten als PDF-Dateien
• Einfaches Blättern in der Wochenansicht
• Vergrößern Sie schnell auf einen Tag in der Monatsansicht
• Einfaches Erstellen von neuen Terminen

WP-Appbox: CalPrint (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Photo und Affinity Designer an macOS Sierra angepasst

Serif Labs hat der Bildbearbeitung Affinity Photo (Mac-App-Store-Partnerlink) und der Vektorzeichensoftware Affinity Designer (Mac-App-Store-Partnerlink) Updates spendiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doodle Termine per iMessage finden

doodle2Hast du die Doodle-App bereits auf dem iPhone installiert? Die Schweizer Erfindung erleichtert das finden von Terminen mit mehreren Personen. Neu, ab iOS 10, kannst du Termine auch ganz einfach per iMessage festlegen. Feierabendbier gefällig!? Doodle (AppStore-Link) zeigt sich automatisch in der App-Liste bei iMessage wenn du die App installiert hast. Nun kannst du ganz einfach Daten auswählen und als Terminvorschlag versenden. Bereits zur Auswahl stehen „Nächste Woche“, „Dieses Wochenende“, „Nächstes Wochenende“ und „Nächste 7 Tage“. Im Feld „Termine wählen“ kannst du selber Daten auswählen die du als Terminvorschlag versenden willst. Informationen zum Termin gibst du als iMessage Text ein. Danach kann die iMessage Nachricht mit Doodle Terminanfrage versendet werden. Erhaltene Anfragen kannst du mit einem Tap öffnen und jeden Tag annehmen oder ablehnen. Danach die iMessage zurücksenden.
  • iMessage Sticker gibt’s hier im AppStore (auf iPhone / iPad anklicken)
  • So kannst du Erweiterungen und Sticker zu iMessage hinzufügen:
ios10-sticker-laden Doodle: Termine finden (AppStore Link) Doodle: Termine finden
Hersteller: Doodle AG
Freigabe: 4+
Preis: Gratis App herunterladen
Original article: Doodle Termine per iMessage finden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Übertopf: Apple will sich Papiertüte patentieren lassen

Schon beim eingereichten Patent auf den Pflanzenübertopf, wie er im Genius Groove der Apple-Geschäfte anzutreffen ist, rieb sich mancher Beobachter angesichts der Profanität verwundert die Augen. Unbeeindruckt von solchen Bedenken hat Apple aber offenbar auch ein Patent auf Papiertüten beantragt, wie sie in den Apple-Läden beim Kauf einer Apple Watch anzutreffen sind. Reich bebildert und mit za...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra erscheint heute – wo kann es installiert werden?

macOS-Sierra-Siri

Wir haben gestern darüber berichtet, dass das neue macOS Sierra ab heute Abend zur Verfügung stehen wird und wir jedem Mac-User empfehlen, auf das neue System umzustellen. Natürlich ist auch hier wieder ein Backup vor der Umstellung zu empfehlen, da es immer zu Problemen kommen kann. In Hinblick auf die Veröffentlichung von iOS 10 wäre es eventuell ratsam ein oder zwei Tage zu warten, bis man sein System umstellt. Doch stellt sich bei vielen Nutzer die Frage, ob man macOS Sierra überhaupt installieren kann? Laut Apple werden folgende Geräte noch von der neuen Software unterstützt.

• Mac Pro (Mitte 2010 oder neuer)
• MacBook Pro (Mitte 2010 oder neuer)
• MacBook Air (Ende 2010 oder neuer)
• MacBook (Ende 2009 oder neuer)
• Mac mini (Mitte 2010 oder neuer)
• iMac (Ende 2009 oder neuer)

Sollte man keines dieser Geräte besitzen, ist der Download über den Mac App-Store einfach nicht verfügbar und man kann die neueste Software dementsprechend nicht installieren. Apple hat versucht wirklich „fast“ alle neuen Geräte noch zu unterstützen und die Liste der Hardware ist wirklich lang. Schade finden wir, dass die alten Macbook Pro-Modelle aus dem Jahr 2009 nicht mehr unterstützt werden, da diese doch teilweise noch im Einsatz sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus in geringen Stückzahlen zur Abholung verfügbar

Iphone 7 Plus HeaderÜber die Möglichkeit, die neuen Modelle von iPhone und Apple Watch zur Vorbestellung zu reservieren, haben wir euch ja bereits informiert. Während Apple Watch Series 2 hier weiterhin Mangelware ist, klappt es mit den iPhone-Vorbestellungen inzwischen recht gut. Interessant ist hierbei dass die Lagerbestände auf der Reservierungsseite für das iPhone nicht nur wie von Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Maximale Helligkeit nicht manuell einstellbar

Ganze 25 Prozent heller ist das Display des iPhone 7 im Vergleich zu seinem Vorgänger. Doch wer die maximale Helligkeit erreichen will, kann das nicht über den Slider manuell einstellen. Dies scheint Apple zu verhindern, schreibt die US-Webseite Displaymate.

jbareham_160910_1215_c_0783-0

Auch wenn der Helligkeits-Slider also ganz oben ist, bleibt das iPhone 7-Display noch ungefähr genauso hell wie sein Vorgänger. Die maximale Helligkeit erreicht das Handy nur über die „Auto-Helligkeit“ bei sehr grellen Lichtverhältnissen. Diese müsst ihr also in den Einstellungen aktiviert haben.

When Automatic Brightness is turned On, the iPhone 7 produces up to an impressive 705 cd/m2 (nits) in High Ambient Light, where high Brightness is really needed – the Highest Peak Brightness for a Smartphone for any Average Picture Level APL, including Full Screen White.

Apple scheint mit dieser Einschränkung verhindern zu wollen, dass der Akku des Handy zu schnell zur Neige geht. Zwar ist das Display etwa sieben Prozent energiesparender als das des iPhone 6s, bei maximaler Helligkeit wird trotzdem sehr viel Energie benötigt.

img_2429

Das beste Display, das es je gab

Auch sonst macht das iPhone 7-Display eine klasse Figur. Die Experten von Displaymate haben den Bildschirm jüngst untersucht und festgestellt, dass ein derart gutes Display auf dem Markt absolut konkurrenzlos ist. Es weist sowohl das höchste Kontrastverhältnis aller bisher untersuchten IPS-Panels auf und reflektiert zugleich am wenigsten Licht. Nur 4,4 Prozent des an der Display-Oberfläche ankommenden Lichtes werden wieder zurückgeworfen.

Auch der Farbraum kann sich sehen lassen. Dieser ähnelt laut Displaymate den von 4K-Fernsehern oder Kinos. Zudem lässt die Qualität selbst bei seitlicher Betrachtung nicht nach.

Das Fazit der Tester:

Apple has given to their outstanding iPhone 7 display – which provides a major competitive advantage that most consumers and reviewers are not yet aware of… and other manufacturers will need to play catch-up fast because… The key element for a great Smartphone has always been a truly innovative and top performing display, and the best leading edge Smartphones have always flaunted their super high tech displays!! So do it…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues im Kryptokrieg: US-Medien verklagen FBI

FBI Hauptquartier

Die Verschlüsselungsaffäre könnte sich zu einem Bumerang für das amerikanische FBI entwickeln. Denn so wie die Behörde seinerzeit Apple bedrängte, bedränt nun die Presse das FBI – auf Herausgabe der Entschlüsselungstricks.

Die Wellen im Kryptokrieg zwischen FBI und Apple schlugen einst turmhoch. Von einem generellen Ende sicherer Verschlüsselungen war teilweise die Rede und die Debatte ist noch längst nicht ausgestanden. Auch in Europa gibt es nennenswerte Kräfte, die mehr oder minder offen für staatliche Hintertüren zu allen Systemen und Geräten streiten. Dass das Pendel aber nicht nur in die eine Richtung ausschlägt, zeigt der jüngste Fall von Anti-Staatszugriffsengagement. Amerikanische Medien drehen den Spieß um und verlangen vom FBI zu wissen, wie es damals ein iPhone knackte.

Drei große Medienhäuser verklagen das FBI

Die Associated Press, USA Today und das Magazin Vice haben die amerikanische Bundespolizei FBI verklagt, weil sie weitere Einzelheiten über den Hack des iPhone 5c erfahren möchten, das dem San-Bernardino-Todesschützen als Diensthandy diente.

iPhone 5c im Apple Store

iPhone 5c im Apple Store

Sie berufen sich dabei auf das US-Informationsfreiheitsgesetz. Alle anderen Auskunftsmöglichkeiten wurden ausgeschöpft und das FBI mauert. Die Medien begehren Auskunft darüber, wie viel für das Entsperr-Tool oder den Hack gezahlt wurde und vor allem an wen. Es gab und gibt diverse Gerüchte über den Herkunft des Hacks. Viele haben mit einer israleischen Sicherheitsfirma zu tun, die bekannt dafür ist iOS-Hacks zu entwickeln und zu Geld zu machen. Zu ihren Kunden sollen auch deutsche Behörden zählen. Schlussendlich verlor das FBI im Kryptokrieg den Rückhalt der US-Regierung. Gläserne iPhones sind also nicht zu befürchten. – vorerst.

The post Neues im Kryptokrieg: US-Medien verklagen FBI appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Philips Hue, WISO steuer:Mac 2016, ext. Festplatten, USB-Ladegeräte, iPhone & Apple Watch Dock und mehr

Am heutigen Dienstag werfen wir einen Blick auf die aktuellen Amazon Blitzangebote. Doch dies ist nicht alles. Neben den klassischen Blitzangeboten feiert der Online-Händler dieser Tage die sogenannte Herbst-Angebote-Woche mit bis zu 50 Prozent Rabatt. Für jeden Schnäppchenjäger sollte etwas dabei sein.

amazon200916

Das Motto lautet „Herbst-Angebote-Woche: bis zu 50% reduziert. Bis zum 26.09. finden Sie hier tausende Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Angebote des Tages, Blitzangebote und weitere Angebote und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote. Neu: Kein Angebot mehr verpassen – mit der Amazon App können Sie sich benachrichtigen lassen, wenn ein bestimmtes Angebot startet.“

Angebote des Tages

Amazon Blitzangebote

08:25 Uhr

09:30 Uhr

09:45 Uhr

11:15 Uhr

11.30 Uhr

12:00 Uhr

13:25 Uhr

13:30 Uhr

14:00 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

16:30 Uhr

16:35 Uhr

17:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute um 19:00 Uhr: Apple veröffentlicht macOS Sierra

Die nächste Generation des Mac-Betriebssystems steht in den Startlöchern: Apple wird am heutigen Abend - um etwa 19:00 Uhr - die Finalversion von macOS Sierra freigeben. Der Download erfolgt wie gewohnt über den Mac-App-Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tritt Initiative für erneuerbare Energien bei

Apples Vice President für Umwelt, Politik und soziale Initiativen, Lisa Jackson, hat gestern bekannt gegeben, dass Apple der global agierenden Initiative für erneuerbare Energien, der RE100, beigetreten ist. Damit erweitert Apple sein Engagement für umweltfreundliche Produkte und ein klimaneutrales Unternehmen. Jacksons Ankündigung fand auf der Klimawoche in New York City statt. Dort bericht...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trade-Up: Apple nimmt alte iPhones in Zahlung

Shortnews: Apple nimmt auch in Deutschland eure alten iPhones entgegen. Auf dieser Webseite könnt ihr nach Eingabe der IMEI-Nummer (ohne Leerzeichen) bestimmen, was euer Handy noch wert ist. Vorbehaltlich der Qualitätsprüfung bekommt ihr dann genau den angezeigten Betrag als Gutschrift für den Nachfolger:

Tausche dein aktuelles Smartphone ein und erhalte ein Guthaben für den Kauf eines neuen iPhone. Bring dein Smartphone in einen Apple Store und du bekommst eine sofortige Gutschrift oder tausche es einfach online ein.

Wer die Online-Gutschrift wählt, kann sich das Geld auch auf das Konto überweisen lassen. Ansonsten vermindert sich im Apple Store direkt einfach der Kaufpreis des neuen Modells.

img_3061

Tief greift Apple dabei allerdings nicht in die Tasche. Für unser voll funktionsfähiges iPhone 6s 64 GB in Gold (Zustand: sehr gut) bekommen wir nach ersten Angaben bis zu 310 Euro.

Ein kurzer Test bei den Alternativen zeigt: Da ist mehr drin.

+ Bei reBuy: 427 Euro
+ Bei wirkaufens: 462 Euro

Das kann von Gerät zu Gerät natürlich variieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JBL Reflect Aware im Test: In-Ear-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung & Lightning-Anschluss

Für das iPhone 7 haben wir die Lightning-Kopfhörer JBL Reflect Aware genauer untersucht. Das sind unsere Ergebnisse.

jbl reflect aware test

JBL selbst war überrascht, dass Apple die Kopfhörer in der iPhone 7-Keynote gezeigt hat. Somit ist es fast selbstverständlich, dass die Kopfhörer aktuell schwer zu bekommen sind. Wer auf der Suche nach kabelgebundenen Kopfhörern für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus ist, bekommt mit dem JBL Reflect Aware einen sehr guten In-Ear-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung geboten. 

  • JBL Reflect Aware für 178,95 Euro (zum Online-Shop)
  • bei Conrad direkt lieferbar

Der JBL Reflect Aware hat circa ein Jahr ein Nischendasein gefristet. Erst als Apple den Kopfhöreranschluss aus dem iPhone 7 verbannt hat, feiert der Aware großen Erfolg. Es handelt sich um einen In-Ear-Kopfhörer, der mit ANC, also einer aktiven Geräuschunterdrückung ausgestattet ist, die man per App auf die individuellen Bedürfnisse einstellen kann. Interessant zu wissen: Der Aware ist abwärtskompatibel und funktioniert mit allen iPhones, die über einen Lightning-Anschluss verfügen.jbl reflect aware

Der JBL Reflect Aware wird als Sport-Ohrhörer beschrieben, kann aber natürlich auch zu allen anderen Anlässen genutzt werden. Durch die ergonomischen Ohrpassstücke gibt es beim Sport einen sehr guten Halt im Ohr, im Lieferumgang enthalten sind zudem drei Paar Standard-Ohrpassstücke sowie eine Tragetasche für den Transport. Das Einsetzen funktioniert sehr gut, der kleine Haken sorgt dabei für den zusätzlichen Halt. Über die am Kabel angebrachte Fernbedienung könnt ihr die Lautstärke ändern, ein Lied überspringen oder Anrufe entgegen nehmen. Der Vorteil: Das Kabel reflektiert das Licht, so dass man im Dunklen besser gesehen wird.

Neben dem Lightning-Stecker, ist vor allem die aktive Geräuschunterdrückung ein Alleinstellungsmerkmal dieser Lightning-Kopfhörer. Mit der App “My JBL Headphones” (App Store-Link) kann die Geräuschunterdrückung genau eingestellt werden. Ihr könnt aus “low”, “medium” und “high” wählen, zudem lässt sich die ANC für den rechten und linken Ohrhörer individuell anpassen. Ebenso bietet die Applikation einen Equalizer, der auch Voreinstellungen bereitstellt.

my jbl headphones

Für die aktive Geräuschunterdrückung wird kein zusätzlicher Akku benötigt, der am Kopfhörer befestigt sein muss. Über den Lightning-Anschluss bezieht der Kopfhörer die entsprechende Energie direkt vom iPhone aus. Der Tragekomfort ist wirklich gut, vor allem der Klang ist eine Wohltat. Im Vergleich zu den mitgelieferten Lightning-Kopfhörern von Apple liegen Welten. Der Aware bietet einen sauberen Klang mit gut hörbaren Bässen. Das Gesamtbild ist einfach besser abgestimmt, mit dem Aware macht Musikhören viel mehr Spaß.

Nicht ohne Grund ist Nachfrage des JBL Reflect Aware aktuell hoch. Meiner Meinung nach stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Ihr bekommt einen hochwertigen Lightning-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung – diese Kombination habe ich bisher nirgendwo sonst gesehen. Der Preis liegt bei 178,95 Euro, Amazon liefert erst in 1 bis 2 Monaten, bei Conrad sind noch Kopfhörer online und lokal verfügbar. Wer bei Conrad mit Sofortüberweisung bezahlt, spart sich die Versandkosten.

JBL Reflect Aware In-Ear Kopfhörer mit ANC
  • Schalten Sie den Außenlärm komplett aus mit der JBL Geräuschunterdrückung für störungsfreies Training - oder lassen Sie nur einige wenige Umgebungsgeräusche rein
  • Der JBL Reflect AwareTM-Kopfhörer benötigt keinen sperrigen Akku, und ist somit besonders Benutzerfreundlich - er bezieht Energie und digitalen Klang direkt vom Apple-Gerät

Der Artikel JBL Reflect Aware im Test: In-Ear-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung & Lightning-Anschluss erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Trips: App soll Reisen planen helfen

Google Trips: Googles App soll Reisen planen helfen

Google Trips speichert Reservierungsdaten und macht Vorschläge für Sehenswürdigkeiten und andere Ausflugsziele.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tritt Umweltinitiative «RE100» bei

Das schon länger erklärte Ziel Apples, künftig weltweit nur noch Strom aus erneuerbaren Quellen zu beziehen, unterstreicht das Unternehmen neu mit der Mitgliedschaft bei der «RE100»-Initiative.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple jetzt Teil der Initiative RE100 für erneuerbare Energien

Mit dem Eintritt in die Initiative RE100 will Apple noch mehr auf erneuerbare Energien setzen.

Lisa Jackson, Chefin der Abteilung für Soziale Initiativen bei Apple, hat die Teilnahme der Firma an der sogenannten RE100-Initiative bekanntgegeben. Sie wählte eine Ansprache auf der New York Climate Week für diese Mitteilung.

Apple Campus 2

Die Organisation besteht aus vielen großen Firmen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, nach und nach 100 Prozent erneuerbarer Energie bei der Produktion von Gütern zu verwenden.

93 Prozent aller Standorte schon mit Umweltstrom

Bereits jetzt, so die Bekanntgabe weiter, werden jegliche Firmenoperationen Apples in den USA, China und weiteren Ländern mit 100 Prozent erneuerbarer Energie angetrieben. Das gilt auch für alle Server-Zentren.

apple-solar-1

Weltweit sind es auch schon 93 Prozent – der Weg ist also nicht mehr weit, soll aber mit vollem Anspruch gegangen werden. Apple sei stolz, eine solchen Führungsrolle mit anderen vorbildlichen Firmen zu teilen, so Jackson.

Auch Zulieferer stellen um

Sie nutzte die Ansprache daher auch, um weitergehende Umstellungen auf erneuerbare Energien bekanntzugeben. So wird etwa der Fotolinsen-Hersteller für iPhones, Lens Technology, bis Ende 2018 alle Apple-Fabriken (acht in 14 Ländern) auf umweltfreundlichen Strom umstellen.

Die Entwicklung des umweltfreundlichen Apples macht also nicht nur bei den eigenen Standorten halt, sondern breitet sich – zum Glück – auch in die Kette der Zulieferer aus.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WiseDay

Die Welt bewegt sich schneller als je zuvor…und Sie auch! Es gibt immer Dinge zu erledigen und Leute zu treffen. Gestalten Sie jetzt Ihr Leben einfacher, mit der Eule, die für Sie mitdenkt: WiseDay!

WiseDay hilft Ihnen dabei, Ordnung in Ihr Leben zu bringen. Die intelligente App analysiert einfach alles: Geben Sie eine neue Aufgabe ein und WiseDay ordnet diese automatisch einer Priorität zu. Erstellen Sie einen Termin und WiseDay schlägt Ihnen ein Zeitfenster in Ihrem aktuellen Terminplan vor. Die App unterstützt Sie darin, Ihren Tag, Ihre Woche und Ihr ganzes Leben besser zu planen.