Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

368 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

14. September 2016

Update-Warnung: iOS 10-Update macht auf iPads und iPhones Probleme

Apple hat am 13. September das Update auf iOS 10 herausgebracht. Nachdem die ersten Geräte auf die neue Version gebracht wurden, scheint es größere Probleme zu geben. 9To5Mac berichtet von Geräten, die nach dem Update per iTunes wiederhergestellt werden mussten.

Auch ein iPad pro in der Redaktion ist davon betroffen. Derzeit wird es per iTunes (was ebenfalls am Abend aktualisiert wurde.) wieder hergestellt. Wir beobachten die Situation weiter. Schreibt doch bitte in die Kommentare, wie das...

Update-Warnung: iOS 10-Update macht auf iPads und iPhones Probleme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update auf iOS 10 - So geht's

Am Dienstag Abend hat Apple das Update für iOS 10 freigegeben. Schon nach kurzer Zeit war klar, es gibt ein Problem. Berichte von Usern trudelten ein, die nach dem Update nur noch das iTunes-Symbol auf ihrem Gerät sahen. So kommt ihr doch noch durch das Update.

Wer bisher kein Update auf das neue System gemacht hat, kann ab sofort problemlos und schnell das neue System installieren. Apple hat noch am Dienstag das Problem beseitigt.

Vor dem Update ein Backup machen...

Update auf iOS 10 - So geht's
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify blickt auf 40 Millionen zahlende Abonnenten

Musik-Streaming-Dienste liegen voll im Trend. Immer mehr Anwender setzen auf die unterschiedlichen Services und zahlen für ein Musik-Abo. Am heutigen Tag hat Spotify bekannt gegeben, dass das Unternehmen auf 40 Millionen zahlende Kunden blickt.

Spotify

Spotify: 40 Millionen zahlende Kunden

In einem Tweet hat Spotify CEO Daniel Ek am heutigen Tag bekannt gegeben, dass das Unternehmen auf 40 Millionen zahlende Abonnenten blickt. 40 ist das neue 30, so Ek. Zuletzt hatte sich das Unternehmen im März offiziell zu Wort gemeldet und 30 Millionen Abonnenten verkündet. Nun, rund sechs Monate später sind es 40 Millionen.

Blicken wir auf Apple Music. Im April bestätigte Apple 13 Millionen zahlende Kunden, im Juni waren es 15 Millionen und vor wenigen Tagen bestätigte Apple 17 Millionen Abonnenten. Somit konnte Spotify in den letzten sechs Monaten 10 Millionen Abonnenten gewinnen, während Apple in fünf Monaten vier Millionen neue Apple Music Abonnenten dazugewinnen konnte.

iOS 10: Sprechblasen in iMessage animieren – so geht’s

In iOS 10 lassen sich in der iMessage-App Sprechblasen animieren – und wir erklären wie.

Das neueste große Update bringt viele Neuerungen und eine davon stellen wir Euch in diesem i-mal-1 genauer vor. So aktiviert Ihr das grafische Gimmick:

  • Öffnet die Einstellungen
  • Navigiert zu Allgemein ->Bedienungshilfen
  • Deaktiviert „Reduzierte Bewegung“

Dieser Menüpunkt ist zwar standardmäßig nicht aktiv, wird jedoch von manchen Unser scharf geschaltet und danach vergessen. Er verhindert, dass die Nachrichten in iMessage animiert dargestellt werden.

iOS 10 HomeKit Ansicht

Übrigens: Die neue Scribble-Funktion der Apple Watch funktioniert leider aktuell nur auf Englisch. Sobald Ihr Eure Tastatur am iPhone auf Englisch schaltet, wird dies auch auf der Watch übernommen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt iOS 10 frei

Apple hat die finale Version von iOS 10 freigegeben. Das nächste große Update wurde bereits im Juni auf der WWDC vorgestellt und konnte in einer öffentlichen Beta getestet werden. Das Update erhalten alle Geräte ab dem iPhone 5. Ältere Geräte sind ausgenommen. Wir haben die wichtigsten Neuerungen für euch zusammengestellt.

Aufwachen und...

Apple gibt iOS 10 frei
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 auf 14,45 Prozent aller iOS Geräte installiert

Wie die Analysten von Mixpanel berichten, wurde iOS 10 bereits auf 14,45 Prozent aller iOS Geräte installiert. iOS 9 hatte es nach Release, in dem gleichen Zeitraum von 24 Stunden, auf 12,6 Prozent der Geräte geschafft.

ios_10_mixpanel

iOS 10 trotz Startschwierigkeiten auf 14,5 Prozent

Seit gestern Abend steht der Download von iOS 10 für iPhone, iPad und iPod touch bereit. Die anfänglichen Probleme hat die Adoptionsrate zwar verlangsamt, diese hat jedoch mit der erfolgten Lösung nun wieder an Fahrt aufgenommen.

Das iOS 10, trotz der anfänglichen Schwierigkeiten, den Weg auf so viele Geräte gefunden hat, wird wohl den vielen neuen Funktion anzurechnen sein. Besonders das neue iMessage hat im Vorfeld für Neugierde gesorgt.

Am kommenden Wochenende wird die Verbreitung nochmals an Fahrt hinzugewinnen. Im Umkehrschluss nimmt die Verbreitung von iOS 9 kontinuierlich ab. Mit 80,98 Prozent bildet es zur Zeit zwar noch die starke Mehrheit, der Trend ist bei Apple, jedoch stets gleich. So zeigt sich iOS 8 und ältere Versionen mit 4,57 Prozent nur noch selten in der freien Wildbahn.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 schon auf 15 Prozent aller Geräte

Ein kurzer Blick auf die Verbreitung von iOS 10, einen Tag nach dem Release.

Aktuell läuft iOS 10 bereits auf 15 Prozent aller Geräte, genauer 14,86 Prozent. Das zeigt eine aktuelle Mixpanel-Studie.

Unter iOS 9 sind Stand jetzt „nur“ noch 80,86 Prozent aller User unterwegs. Hier lag der Wert vor dem iOS-10-Release noch bei 92,81 Prozent.

iOS 10 deutsch

Zum Vergleich: iOS 9 kam vor einem Jahr nach 24 Stunden auf einen Wert von 12,6 Prozent. iOS 10 wird also schneller von den Nutzern installiert als iOS 9.

In den nächsten Tagen wird die iOS-10-Gemeinde stark ansteigen, soviel ist sicher. Am Freitag kommen dann iPhone 7 und iPhone 7 Plus auf dem Markt und befeuern die iOS-10-Adaption.

Wer von Euch hat schon auf iOS 10 aktualisiert, wer wartet noch – und wenn Ihr iOS 10 noch kritisch beäugt: warum?

Direktlinks zum neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: 40 Millionen Abonnenten, schnelleres Wachstum als Apple

Spotify: 40 Millionen Abonnenten, schnelleres Wachstum als Apple auf apfeleimer.de

In den vergangenen Wochen haben wir des Öfteren darüber berichtet, dass Apple Music in puncto Wachstum ein Stück weit vor Spotify liegen müsste. Wie wir nun wissen, ist das nicht der Fall, denn der schwedische Streaming-Dienst hat in Form von CEO Daniel Ek nun neue Zahlen genannt.

Spotify: Mittlerweile 40 Millionen Abonnenten angelockt

Laut Ek kommt Spotify mittlerweile auf 40 Millionen zahlende Abonnenten, wie er stolz via Twitter verkündet hat. Insgesamt sind beim schwedischen Dienst sogar über 100 Millionen Nutzer aktiv, von denen also rund 40 Prozent ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hot Dating app schöne Mädchen und sexy Männer in Berlin Deutschland für Sie warten kostenlos

Hot Dating wurde ganz speziell für Leute gemacht, in deren Leben es ruhig etwas heißer hergehen kann. Wenn du genau weißt, was du vom anderen Geschlecht erwartest, bereit für ein paar Stündchen lodernde Leidenschaft bist, wäre es pure Zeitverschwendung, tagelang erfolglos in irgendwelchen Chaträumen abzuhängen. Sieh dir ein paar Profile an, reagier auf Leute, die sich für dich interessieren – und triff dich einfach.
• Gönn dir ein bisschen Leidenschaft, sag einfach, was du willst!
• Keine Verbindungen mit Sozialmedien. Deine Freunde und Bekannte finden nie heraus, dass du bei Hot Dating registriert bist.
• Erledige alles mit einem Klick, vergiss Apps, bei denen du in komplizierten Menüs und sinnlosen Funktionen ertrinkst.
• Deine heißen Chats bekommt außer dir und deinem Partner kein Mensch zu Gesicht. Daher bleiben auch deine kleinen Geheimnisse auf ewig geheim.

WP-Appbox: Hot Dating app schöne Mädchen und sexy Männer in Berlin Deutschland für Sie warten kostenlos (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Massive Nachfrage, Telekom auch in Not (UPDATE)

Am heutigen Abend haben wir schon über die massive Nachfrage fürs iPhone 7 berichtet.

Neben den US-Providern gerät jetzt auch die Telekom in Deutschand ins Schwitzen. Die Nachfrage ist deutlich höher als die Geräte, die ab Freitag ausgeliefert werden können.

Zahlreiche Leser berichten uns von enttäuschenden Benachrichtungen, die sie von der Telekom erhalten haben, obwohl diese Nutzer ihr iPhone 7 oder 7 Plus gleich um 9 Uhr morgens am Erst-Vorbestelltag geordert hatten.

So schreibt uns Fabian (danke):

„Schlimm, was mir die Telekom da gerade schreibt. Ich soll jetzt zwei weitere Wochen warten. Obwohl ich sofort geordert habe.“

Und auch Tobias steht stellvertretend für zahlreiche Mails, die uns erreicht haben:

„Hallo liebes Team, hab eben eine SMS von der Telekom bekommen, in der stand, dass aufgrund von einer verzögerten Anlieferung der Verkaufsware durch den Hersteller, sprich Apple, die Lieferzeiten sich bis um 1 Woche verzögern können. Wollte euch mal diese Info geben das es anscheinend eine sehr hohe Nachfrage gibt.“

iPhone 7 alle

So berichtete iTopnews heute um 18.36 Uhr:

Viele Analysten hatten das iPhone 7 und 7 Plus schon im Vorfeld als Flop abgestempelt.

Der am häufigsten genannte Grund vor dem Event: „keine Innovationen“. Das sehen die Kunden offenbar anders.

Die Nachfrage ist nach Angaben der US-Provider Sprint und T-Mobile massiv: „viermal höher als beim iPhone 6“.

Apple reagiert und bestellt nach

Auch die Akku-Probleme beim Samsung Galaxy Note 7 (weltweiter Rückruf, Batterie fängt Feuer beim Laden) spielen Apple in die Karten.

Und Cupertino reagiert: Laut Berichten aus asiatischen Zulieferketten plant Apple jetzt bis Jahresende mit der Produktion von bis zu 100 Millionen Geräten.

Zum Vergleich: Im Vorfeld war Apple konservativer, angeblich hatte man zunächst nur die Produktion 72 bis 78 Millionen Geräte in Auftrag gegeben.

Aktie steigt deutlich

Positiver Nebeneffekt: Die Börse zeigt sich sehr erfreut über die so gesehenn überraschend große Nachfrage. Die Apple-Aktie hat heute zum Höhenflug angesetzt und liegt aktuell bei fast 113 Dollar, das entspricht tagesaktuell einem Plus von 4,7 Prozent.

iPhone 7 oder 7 Plus jetzt bestellen, hier die wichtigsten Direktlinks


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Online-Reservierung bis Samstag ausgesetzt

Erst gestern haben wir euch auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht, ein iPhone 7 online zu reservieren und am kommenden Freitag direkt im Apple Store abzuholen. Die Verfügbarkeit war zwar knapp bemessen, aber diejenigen, die früh dran waren, konnten noch ein Gerät ergattern. Nun hat Apple die Online-Reservierung vorübergehend gestoppt.

iphone7_reservierung_gestoppt

iPhone 7: Online-Reservierung bis Samstag gestoppt

Online sind bereits alle iPhone 7 Modelle zum Verkaufsstart am Freitag ausverkauft. Je nach Modell werden mehrere Wochen Lieferzeit angegeben. Aber auch in den Apple Stores sind mittlerweile alle Geräte vergriffen. Zumindest die Menge an Geräte, die Apple für die Möglichkeit freigegeben hatte, online zu reservieren.

Ab sofort heißt es auf der Apple Webseite

Wir nehmen keine Reservierungen zur Vorbestellung fürs iPhone mehr an. Am 17. September kannst du dein gewünschtes Modell ab 06:00 online reservieren.

Inwiefern ein paar wenige Geräte am Freitag in den freien Verkauf gehen, ist unbekannt. Dann habt ihr ab Samstag wieder die Möglichkeit, iPhone 7 Exemplare online zur Abholung zu reservieren. Die Apple Stores erhalten nahezu täglich neue Lieferungen und entsprechend werden neue Geräte zur Reservierung freigeschaltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iOS 10: Schon auf 14,5 Prozent aller Devices installiert

Apple iOS 10: Schon auf 14,5 Prozent aller Devices installiert auf apfeleimer.de

Seit etwas mehr als 24 Stunden ist der Download von Apple iOS 10 nun offiziell möglich, auf diese Option haben bereits viele Nutzer zurückgegriffen. Laut einer neuen Statistik von Mixpanel haben innerhalb der ersten 24 Stunden der Verfügbarkeit des neuen Apple Betriebssystems 14,5 Prozent aller iOS-Nutzer auf iOS 10 umgesattelt.

Apple iOS 10: Auf 14,5 Prozent der Devices im Einsatz

Noch immer die deutliche Nummer 1 ist Apple iOS 9, das es aktuell auf 81,09 Prozent der aktuellen iOS-Nutzer bringt. Die übrigen rund 4,4 Prozent setzen auf iOS 8 oder eine noch ältere Version von Apples mobilem Betriebssystem.Für Apple ist die schnelle Verbreitung von iOS 10 definitiv eine gute Nachricht, zumal die Verbreitung schneller abläuft als noch bei iOS 9 und iOS 8. Bei diesen beiden Updates waren nach 24 Stunden rund 12,6 Prozent der iOS-Nutzer umgestiegen.

Über die Verteilung von aktuellen Android Versionen haben wir heute ebenfalls berichtet: dort setzen noch nicht einmal 0,1 Prozent das aktuelle Android 7.0 Nougat ein, das seit Ende 2015 verfügbar ist.

Schnellere Verbreitung als noch von Apple iOS 9

Somit scheinen die Neuerungen von iOS 10 dafür zu sorgen, dass die iOS-Nutzer noch schneller auf die neuen Funktionen zurückgreifen wollen. Probleme wie gestern berichtet, scheinen dabei kaum für ein Abebben der Downloads zu sorgen.

Der Beitrag Apple iOS 10: Schon auf 14,5 Prozent aller Devices installiert erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bei Anker: Sechs iPhone-KFZ-Halterungen und Gewinnspiel

Anker überrascht uns immer wieder. Diesmal mit KFZ-Halterungen und einem Gewinnspiel.

Wusstet Ihr, dass Anker auch Autohalterungen für iPhone und Co. im Sortiment hat? Die Firma steht ja nicht nur für gute Cases und Ladegerät.

Die KFZ-Halterungen können je nach Eurem Geschmack auf unterschiedlichste Art im Fahrzeug befestigt werden und sind mit allen gängigen iPhones kompatibel.

Überblick der Modelle

Noch ein Hinweis: Zum 5-Jahre-Jubiläum aller Anker-Produkte (hier Anker-Gadgets als Liste anschauen) könnt Ihr einiges gewinnen.

Im Lostopf befinden sich unter anderem ein Amazon-Gutschein in Höhe von 500 Euro plus Gadgets und eine Einladung zur Geburtstagsfeier nach Kalifornien. Um teilzunehmen, geht Ihr so vor:

  • Folgt Anker_official auf Instagram und postet ein Happy Bild mit dem Hashtag „HapyCard“
  • Oder liked Anker.fans auf Facebook und postet Euer Foto im Reiter #HappyCard

Das Gewinnspiel läuft bis zum 21. September.

Anker Geburtstag


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stand O’ Food® City: Virtual Frenzy

Bist du bereit, dein eigenes Burger-Imperium aufzubauen? Stand O’ Food City – das kostenlos zu spielende Zeitmanagementspiel, das auf unserem enorm erfolgreichen Stand O’ Food-Franchise basiert – ist jetzt endlich verfügbar! 
Deine alten Freunde Ronnie, Nikki und Clarence reisten von Tinseltown in verschiedene Gegenden, um nach dem perfekten Ort für neue Restaurants zu suchen. Allerdings stehen sie wie gewöhnlich unter Beobachtung des bösen Herrn Torg, der die Pläne des fleißigen Teams durchkreuzen möchte. Entwickle dein Geschäft in dieser einmaligen Mischung aus Städtebau, Strategie- und Zeitmanagementspiel schrittweise und verbessere dabei auch langsam deine Angebotspalette – bereite die besten Burger zu und bediene deinen wachsenden Kundenkreis. Baue sieben verschiedene Cafés und serviere dort Spezialitäten, wie: Lasagne-, Rindfleisch-, Fisch-, Salat- und Hühnchen-Burger, Frühstücke und Schokoladekuchen. Kümmere dich anschließend um Verbesserungen, damit du deine Gewinne erhöhst und für eine bessere Kundenerfahrung sorgst.
Baue anschließend Häuser und entwickle den Stadtteil – und dein Geschäft! Errichte Farmen und Fabriken, um dein Geschäft mit hochwertigen Produkten zu versorgen und schöne Dekorationen und Einrichtungsgegenstände hinzuzufügen, wie beispielsweise Blumenbeete, Trinkbrunnen und Eiswagen. Eröffne neue Burgerfilialen, im Gebirge und am Strand, während du Rezepte freischaltest, Soßen erlernst und eine Versorgungskette aufbaust. Erledige hunderte Aufgaben und verdiene dir Leistungen, Prämien und ein echtes Vermögen!
Starte noch heute dein Stand O’Food Imperium!

DU KANNST ÜBER IN-APP-KAUF IM SPIEL ZUSÄTZLICHE BONUSSE FREISCHALTEN! 

● 690+ herausfordernde Aufgaben zum Bestehen
● 591 einmalige Rezepte, die du meistern musst und auf den Markt bringst
● 170+ Dekorationen zum Verschönern deiner beliebten Restaurants
● 123 Gebäude zum Beleben und zur Unterstützung deiner Stadt
● 43 Fabriken und Farmen zur Versorgung deines Unternehmens
● Fesselnde Geschichte und fantastische grafische Darstellung
● Unterstützt Game Center

WP-Appbox: Stand O’ Food® City: Virtual Frenzy (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMazing 2: iOS-Geräte-Manager verfügt in Version 2 über Time Machine-ähnliche Backups

Nicht jeder Apple-User möchte iTunes für iOS-Backups und zur Datenübertragung nutzen. Eine Alternative kann iMazing 2 sein.

iMazing 2

iMazing 2 ist auf der Website der Entwickler von DigiDNA sowohl als kostenlose Trial-Version als auch als Vollversion samt deutscher Lokalisierung für 34,99 USD erhältlich. Wer die Anwendung an mehreren Macs oder Windows-PCs nutzen möchte, findet außerdem weitere Volumenlizenzen im Webshop der Entwickler. Mit iMazing 2 kann eine unbegrenzte Anzahl an iOS-Geräten verwaltet werden, zudem gibt es beim Kauf der Vollversion einen 7-Tages-Support und unlimitierte Transfers von Daten. Wer bereits eine Vorgängerversion von iMazing besitzt, kann mit 50 Prozent Rabatt upgraden.

iMazing 2, das frisch für Mac und Windows veröffentlicht worden ist, „wurde als Alternative zu iTunes entwickelt“, so heißt es auf der Website von DigiDNA. „So können Nutzer Musik und Daten auf iPhone, iPad oder iPad ohne Einschränkungen verwalten. Die Software ermöglicht es Mac- und Windows-Usern, zusätzliche als die mit iTunes bestehenden Möglichkeiten zu nutzen und die Steuerung ihrer mobilen Geräte zu übernehmen.“

Mit iMazing 2 können Daten von einem alten auf ein neues iOS-Gerät übertragen, sichere Backups per Kabel oder WLAN auf dem Mac oder Windows-Rechner angefertigt und editiert, Zugriff auf Musik, Fotos und Videos erlangt, sowie Nachrichten wie iMessages, SMS, MMS und Nachrichtenanhänge transferiert werden.

iMazing 2 ist mit iOS 10-Backups kompatibel

Zu den wichtigsten Neuerungen in Version 2.0 von iMazing zählt eine neue, Time Machine-ähnliche Backup-Möglichkeit, die es erlaubt, zwischen verschiedenen Backup-Versionen auszuwählen. „Stelle die Zeit zurück und sieh dir dein iPhone an, wie es gestern oder vor einem Monat ausgesehen hat“, so die Aussage der DigiDNA-Entwickler. Ebenfalls neu ist ein überarbeitetes, personalisierbares Interface samt zusätzlicher Wizards, die Backups, Wiederherstellungen oder Datentransfers noch einfacher gestalten.

Darüber hinaus ist iMazing 2 nun auch komplett für iOS 10 vorbereitet und verfügt über eine Kompatibilität mit Apples neuer Backup-Methodik – inklusive Verschlüsselungsoptionen. Auch die Akku-Performance wird in iMazing 2 überwacht und erlaubt erste Hinweise auf Ladezyklen und damit in Verbindung stehenden Problemen. Mit einem überarbeiteten Backup-Management lässt sich in iMazing 2 außerdem Speicherplatz sparen: Die App sichert nur neue Daten und erlaubt es, Backups für jedes iDevice an getrennten Speicherorten zu sichern. Wer demnach nicht mehr auf das Monster iTunes setzen will, sollte sich iMazing 2 definitiv genauer ansehen.

Der Artikel iMazing 2: iOS-Geräte-Manager verfügt in Version 2 über Time Machine-ähnliche Backups erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook spricht über Augmented Reality, das iPhone 7 und sitzfeste AirPods

Wie wir bereits berichtet haben, war Tim Cook während seiner New York Tour auch bei der Good Morning America Show zu Gast. Neben dem iPhone 7 und den AirPods, spricht Cook ebenfalls über die Vorzüge von Augmented Reality.

tim_cook_keynote

Virtual Reality oder Augmented Reality?

Während Sony, HTC und Oculus die Zukunft in Virtual Reality (VR) sehen, vertraut Microsoft der Augmented Reality (AR) Technologie. Da die neuen Möglichkeiten immer noch recht medienwirksam diskutiert werden, widmen sich auch Good Morning America, dem Thema der virtuellen und erweiterten Realität.

Tim Cook ist an beiden Techniken interessiert, würde persönlich jedoch die AR-Brillen bevorzugen. So verliert man mit der AR-Lösung nicht den Bezug zu dem aktuellen Umfeld. Zwei Personen können sich beispielsweise gegenüber sitzen, wobei das Sichtfeld mit neuen Informationen angereichert wird. Hierbei verlieren die Nutzer nicht den Bezug zueinander, da der Blick zum Gesprächspartner frei ist.

Die Türe zur Zukunft, ohne Klinke

Auch das iPhone 7 und das Fehlen des 3,5 mm Klinken-Anschlusses wurde in dem Interview angesprochen. Tim Cooks Begründung könnte einfacher nicht sein. Wireless sei die Zukunft und wenn man erst einmal weiß, wie die Zukunft aussieht, sollte man diese auch zügig anstreben.

Im Falle des Kopfhörer-Anschlusses, wird Platz verschenkt. Platz, der z.B. für einen leistungsfähigeren Akku oder Stereo-Lautsprecher verwendet werden kann.

Perfekter Sitz

Ein Teil des Interviews wurde auch den AirPods gewidmet und der brennenden Frage, ob die Ohrhörer sicher im Ohr sitzen. Tim Cook ist mit der kabellosen Lösung sehr zufrieden. So würde ein Kabel, durch das zusätzliche Gewicht, für ein mögliches herausrutschen sorgen. Den Rest erledigt dann die Schwerkraft.

Da Apple die Kabel gestrichen hat, sitzen die AirPods sicher und fest im Ohr. Die Ohren von Cook haben zumindest noch keinen Verlust verbuchen können. Dies deckt sich auch mit den bereits veröffentlichten Tests. (via MacRumors)

Hier könnt ihr euch schon einmal einen kleinen Ausschnitt aus dem Interview anschauen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FRESHeBUDS: Bluetooth-Kopfhörer 36 statt 107 Euro

Aktuell könnt Ihr die Bluetooth Kopfhörer FRESHeBUDS günstiger erwerben.

Mit dem iPhone 7 könnt Ihr keine Klinken-Kopfhörer mehr benutzen – dieser Deal eilt Euch zur Hilfe:

freshebuds bild

Hierbei handelt es sich um Sport-Kopfhörer, diee darauf ausgelegt sind, gut im Ohr zu halten. Außerdem sind sie resistent gegen eindringendes Wasser oder Schweiß.

Ein besonders cooles Feature sind zwei Magneten, welche die Kopfhörer zusammenhalten.

Bluetooth-Kopfhörer zum Sonderpreis

Sobald Ihr diese voneinander trennt, aktivieren sie die Bluetooth-Funktion und verbinden sich mit Eurem iPhone.

Der Akku soll bis zu 10 Stunden durchhalten und ist in anderthalb Stunden wieder voll geladen und einsatzbereit. Statt 107 Euro bezahlt Ihr aktuell nur umgerechnet rund 36 Euro.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großer Fisch: Niedliches Geschicklichkeits-Spiel eignet sich für Kinder und Erwachsene

Apple stellt in dieser Woche das kleine Casual Game Großer Fisch genauer im App Store vor.

Grosser Fisch

In der Apple-eigenen Rubrik „Unsere neuen Lieblingsspiele“ findet sich derzeit auch die Anwendung Großer Fisch (App Store-Link) wieder, die sich kostenlos auf iPhone und iPad herunterladen lässt. Das niedliche Spiel benötigt zur Installation auf dem Gerät neben 119 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 8.1 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung ist bereits vorhanden.

Die Macher von The Frosty Pop Corps haben bereits in der Vergangenheit mit ungewöhnlichen Spielideen, darunter mit Apps wie Ten Large (App Store-Link) oder Wippen (App Store-Link), auf sich aufmerksam gemacht. Auch Großer Fisch ist kein Spiel wie jedes andere: Sowohl Kinder als auch Erwachsene finden an diesem hübsch aufgemachten Casual Game Spaß.

Dafür sorgt vor allem das Spielprinzip von Großer Fisch: Einen zu Beginn noch relativ spärlichen Fisch gilt es, an einer Angelschnur tief ins Meer hinab zu lassen. Um ihn wachsen zu lassen und gleichzeitig auch Punkte einzufahren, muss der Spieler quasi im Vorbeischwimmen kleine Köderfische aufsammeln. Dies geschieht über das Nachzeichnen von Symbolen, die über den Fischen angezeigt werden.

Spaß und Herausforderung in einem Spiel vereint

Im Verlauf des Spiels wird der eigene Fisch dadurch immer größer – verpasst man allerdings das Zeichnen des richtigen Symbols per Finger, ist die Partie in Großer Fisch beendet. Leider gibt es während des Gameplays keine Anzeige darüber, wie viele Fehlversuche man sich noch leisten kann, was ich persönlich etwas schade finde.

Dank der niedlichen Grafiken und des ebenso freudigen Soundtracks ist Großer Fisch jedoch ein echter Spaß mit kleiner Herausforderung für alle jungen und älteren Spieler. Einzig auf die zweite Chance im Spiel durch Ansehen eines Werbevideos hätten die Entwickler gerne verzichten können – aber irgendwie wollen selbige ja auch Geld verdienen.

WP-Appbox: Großer Fisch (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Großer Fisch: Niedliches Geschicklichkeits-Spiel eignet sich für Kinder und Erwachsene erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Cleaner – Find & Remove Applications Service Files for Uninstall

Sehen Sie eine Vorschau der installierten Anwendungen und entfernen Sie Dienstdateien für eine komplette Deinstallation.

App Cleaner – die beste Anwendung, um Dienstdateien von Anwendungen unter Mac OS X zu entfernen und Anwendungen zu deinstallieren.

Deinstallieren Sie nicht mehr benötigte Anwendungen und löschen Sie die Dienstdateien von Anwendungen. Stellen Sie sicher, dass diese Dateien keinen wertvollen Speicherplatz auf Ihrem Mac belegen.

Hauptwert – Beschleunigen Sie Ihren Mac, indem Sie:
• Dateien von Anwendungen löschen, die Leistungsressourcen beanspruchen.
• Anwendungen löschen, die einfach nur in den Papierkorb gelegt wurden.
• alle Arten von Dienstdateien verwalten (Zwischenspeicher, Protokolldateien, Benutzereinstellungen usw.).

Hauptvorteil: App Cleaner löscht Dateien von zuvor entfernten Anwendungen.
Damit deinstallieren Sie die Anwendungen vollständig.

Hauptfunktionen:
• Systemscan und Vorschau über installierte Anwendungen
• Entfernung aller Arten von Dienstdateien
• Entfernung von Dienstdateien und zuvor deinstallierten Anwendungen
• Zurücksetzen von Anwendungen in den Anfangszustand
• Vorschau über nicht verwendete Anwendungen
• Vorschau über spezifische, anwendungsbezogene Dateiformate

• einfach zu verwendende Shortcuts
• Schnellvorschau für jede Datei oder Anwendung
• eingebaute Hilfe
• optionale Auslassungsliste

So deinstallieren Sie eine Anwendung mithilfe von App Cleaner:
1. Starten Sie App Cleaner.
2. Scannen Sie alle Anwendungen auf Dienstdateien.
3. Wählen Sie die nicht benötigte Anwendung (linke Seitenleiste). In-App-Kauf ist erforderlich.
4. Wählen Sie alle Dienstdateien der Anwendung auf der rechten Seitenleiste.
5. Klicken Sie auf „Entfernen“.
6. Wenn einige Anwendungen wegen Zugriffsrechten nicht entfernt wurden, wechseln Sie zum Finder und verschieben Sie sie manuell in den Papierkorb*.

* Einige Anwendungen können nicht entfernt werden, da sie Administratorrechte erfordern. In diesem Fall entfernen Sie die Dienstdateien mit App Cleaner X, wechseln mit einem kurzen Link zum Finder und löschen die Datei auf herkömmliche Weise.

WP-Appbox: App Cleaner - Find & Remove Applications Service Files for Uninstall (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo kommt nach Deutschland: Noch kurz mit 50 Euro Rabatt

Amazon Thumb

Kürzlich erst kam das Gerücht auf, Amazon könnte den Echo auch nach Europa bringen. Das hat sich nun bestätigt. Der effektive Nutzen für das nicht smarte Heim steht jedoch dahin.

Amazons sprechender Lautsprecher und die Sprachsteuerung Alexa kommen langsam nach Deutschland. bislang ist ein Herankommen allerdings etwas schwierig.

Amazon Echo

Amazon Echo

Interessierte müssen eine Einladung zum Kauf beantragen. Ab dem 26. Oktober werden die Einheiten dann ausgeliefert. Einladungen anfordern können nur Prime-Kunden, diese können allerdings noch kurz satte 50 Euro sparen. Bleibt die Frage: Wozu kann man den Echo nutzen?

Noch bis zum 16. September 50 Euro sparen

Der Echo kann ausschließlich über Amazons Sprachassistentin Alexa gesteuert werden. Diese reagiert auf Zuruf und war bislang nur in den USA verfügbar, wo sie auch schon Einiges drauf hat. Besonders im Smart Home spielen Echo und Alexa ihre Stärken auf. Daneben kann Alexa:

  • – Ein Taxi rufen
  • – Eine Zugverbindung heraussuchen
  • – Musik aus Spotify und co. abspielen
  • – Sportergebnisse abrufen

Echos Nutzen steht und fällt mit der Anzahl an Drittanbietern, die sich für das System interessieren und Dienste anpassen. Bis zum 16. September können Prime-Kunden einen Bonus von 50 Euro bekommen, wenn sie einen Echo haben wollen.
Werdet ihr eine Einladung anfordern?

The post Amazon Echo kommt nach Deutschland: Noch kurz mit 50 Euro Rabatt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3: Mit diesem Trick funktioniert Scribble auf der Apple Watch

Apple hat bei der Präsentation von watchOS 3 ein kleines Feature namens „Scribble“ vorgestellt. Damit können Sie Nachrichten auf der Apple Watch „schreiben“, beziehungsweise kritzeln. Nun wurde das neue Betriebssystem gestern veröffentlicht, das Feature ist aber, zumindest in Deutschland nicht aktiv. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einem „Trick“ Scribble dennoch aktivieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So lange unterstützt Apple alte iPhone-Modelle mit iOS-Updates

Aus dem Kopf: Was schätzen Sie, welches iPhone bislang die meisten Updates erhalten hat? Die Antwort gibt es nach dem Artikelbild, aber so viel sei verraten: Der Support-Zeitraum, in dem Apple seine Smartphones mit Updates versorgt, wurde mit der Zeit immer länger. iOS 9 ist dabei das Betriebssystem, das nach Stückzahl auf den meisten Geräten läuft - und dabei wurden 4,7- und 5,5-Zoll-Geräte schon zusammengefasst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Im Code böse Worte gegen Apple versteckt

Es gibt Hinweise darauf, dass die WhatsApp-Entwickler keine Freunde von iOS sind.

Im WhatsApp-Code lässt sich dies erkennen. Reddit-User xMarioZ hat die App, die heute ein tolles Update erhalten hat, dekompiliert und sich den Quellcode näher angesehen.

Dort ist er auf Zeilen gestoßen, in denen die Worte „FUCK APPLE“ geschrieben steht.

WhatsApp Facebook Instagram Twitter

Versteckte Botschaft in WhatsApp-Code entdeckt

Der Teil des Codes soll sowohl in der iOS-, als auch in der Android-App vorhanden sein, wird jedoch derzeit nicht aktiv genutzt, berichtet AndroidHeadlines.

Aktuell ist nicht bekannt, ob diese F…-Nachricht absichtlich in den Dateien hinterlassen wurde oder ob einer der WhatsApp-Entwickler sich über Apple geärgert hat und sie in seinem Frust einfach vergessen hat, zu entfernen.

Ihr findet die Formulierung „F… Apple“ auf dem Screenshot des Codes in der vierten und neunten Code-Zeile von unten.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(228)
Gratis (iPhone, 113 MB)

WhatsApp Fuck Apple


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom informiert: „Wir haben nicht genügend iPhone 7 erhalten“

Kunden, die ihr iPhone 7 und iPhone 7 Plus bei der Deutschen Telekom bestellt haben, werden am heutigen Tag vom Mobilfunkanbieter darüber informiert, dass es bei der Auslieferung der Geräte zu Engpässen kommt, da das Unternehmen nicht ausreichend Exemplare von Apple zur Verfügung gestellt bekommt hat.

Telekom: „Wir haben nicht genügend iPhone 7 erhalten“

Nahezu jedes Jahr wiederholen sich die Ereignisse. Sobald das neue iPhone-Modell in den Vorverkauf geht, verkaufen sich die Geräte wie geschnitten Brot. Kurz nach dem Start der Vorbestellphase sind auch in diesem Jahr die iPhone 7 Lieferzeiten in die Höhe geschnellt. Je nach Modell müsst ihr mehrere Wochen auf eure Lieferung warten.

Zum einen registrieren die Anbieter hohe iPhone 7 Bestellmengen und auf der anderen Seite schafft es Apple nicht, ausreichend Modelle zum Verkaufsstart bereit zu stellen. Apple gab bereits an, dass die Nachfrage deutlich über dem Angebot liegen wird. Am heutigen Tag meldet sich die Deutsche Telekom und informiert ihre Kunden bzw. iPhone 7 Vorbesteller. Sowohl per Twitter als auch per SMS werden Kunden auf Ballhöhe gebracht.

In der SMS heißt es unter anderem

Lieber Kunde, durch eine verzögerte Anlieferung der Verkaufsware durch den Hersteller zum Vermarktungsstart, kann es bei den iPhone 7 und iPhone 7 Plus Varianten zu einer Erhöhung der Lieferzeiten um weitere 7 Tage kommen. Der Hersteller arbeitet mit Hochdruck an der Auslieferung der Geräte. Wir bitten um ihr Verständnis.

Auf der iPhone 7 Bestellseite der Deutschen Telekom könnt ihr euch über euren Lieferstatus und die Lieferzeit informieren. Bis dato hat sich nur die Telekom zu einem entsprechenden Kommentar hinreißen lassen. Darüberhinaus lässt sich das iPhone 7 auch bei Vodafone und bei o2 vorbestellen. Von daher solltet ihr auch dort die iPhone 7 Angebote im Auge behalten. Kunden, die ihr Gerät über den Apple Online Store ohne Vertrag und besonders früh bestellt haben, haben bereits von Apple eine Versandbenachrichtigung erhalten, so dass das iPhone 7 pünktlich am Freitag geliefert werden dürfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Mehr als doppelt so viel Abonnenten wie Apple Music

AppleDaniel Ek, Chef des Musik-Streaming-Dienstes Spotify hat sich auf Twitter zu den aktuellen Kundenzahlen seines Unternehmens geäußert. Spotify, darauf macht der Gründer mit einem Smiley aufmerksam, zählt inzwischen 40 Millionen zahlende Premium-Nutzer. Ein Meilenstein. Erst im März informierte Spotify über die Registrierung von 30 Millionen Anwendern, konnte im letzten halben Jahr also satte 10 Millionen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.5.1 unterstützt jetzt iOS 10 und macht Apple Music schöner

itunes-12-5-1-screenshot

Apple haut mal wieder ein Update für iTunes raus. Die neuste Version 12.5.1 bringt unter anderem Support für iOS 10 mit, das Design von Apple Music auf den neusten Stand und Siri-Einbindung unter macOS Sierra. Schon mit der ersten Präsentation von iOS 10 auf der Keynote im Juni hatte uns Apple einen Vorgeschmack gegeben, wie Apple (...). Weiterlesen!

The post iTunes 12.5.1 unterstützt jetzt iOS 10 und macht Apple Music schöner appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods in Diamantschwarz: So könnten sie aussehen

Der Designer Martin Hajek, der uns schon mit ziemlich der Realität entsprechenden Konzeptentwürfen des schwarzen iPhone 7 versorgt hat, überlegte sich, wie AirPods in Diamantschwarz aussehen könnten. Entstanden sind dabei Konzeptbilder, die genau das zeigen. An der Form von Kopfhörer und AirPods Case wurde nichts geändert, nur an der Farbe. Das Ziel war es, sie so zu gestalten, dass sie optisch zum dunklen iPhone passen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AnyMP4 MOD Converter – MOD File to MP4/MOV Converter

AnyMP4 MOD Konverter kann MOD und andere Videos in jegliches gängige Format wie MP4, MOV, M4V, MPEG, AVI, FLV, WebM etc. konvertieren. Mit dieser mächtigen und professionalen MOD Converter App kann man MOD und andere 4K/HD Videos sowie allgemeine Videos wie MTS, M2TS, TS, TRP, MP4, MOV, M4V, MKV, AVI, WMV, in Ihr gewünschte Format mit unvergleichlicher Konvertierungsgeschwindigkeit umwandeln. Dann können Benutzer die konvertierten Videos auf tragbaren Geräten wie iPhone/iPad/iPod ansehen. Darüber hinaus können Benutzer Audiospuren von Videos extrahieren und sie in MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV und M4A etc. konvertieren.

1. MOD in AVI/MP4/MOV/M4V/MPEG/ FLV konvertieren
* MOD Videos in alle populären Videoformate umwandeln
AnyMP4 MOD Konverter kann MOD Videos und andere populäre Videos wie MTS, TS, 3GP, TRP, MP4, M4V, MOV in jegliches Video wie MP4, MOV, M4V, MPEG, AVI, FLV, WebM usw. konvertieren.
* MOD Video in 4K umwandeln
Nach dem letzten Upgrade kann der MOD Converter MOD Videos auf 4K/HD Auflösung hochskalieren.
* Konvertierte Videos auf tragbaren Geräten sehen
AnyMP4 MOD Konverter App unterstützt zahlreiche Geräte wie iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 6, iPhone 6 plus, iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPhone 4s, iPad Pro, iPad Air 2, iPad mini 4, iPad mini 2, iPad 4, and iPod und Apple TV.

2. Ausgabevideo selbst anpassen
* Mehrere Video Bearbeitungsfunktionen stehen Ihnen zur Verfügung
Dieser MOD Converter hat viele Video Bearbeitungsfunktionen. Benutzer können Videoeffekte bearbeiten, Videolänge schneiden, Video-Bildschirmgröße schneiden, um schwarze Ränder zu entfernen; Video drehen und spiegeln; Text oder Bild Wasserzeichen hinzufügen, und einige Videoclips in eine neue einzelne Videodatei zusammenfügen.
*Ausgabe Video und Audio Parameter einstellen
Mit dieser App können Benutzer nicht nur Video Encoder, Auflösung, Video Bitrate, Bildrate und Seitenverhältnis sondern auch Audio Encoder, Kanäle, Abtastrate und Audio Bitrate einstellen, um perfekten Videoeffekt zu bekommen.

3. Stapelkonvertierung unterstützen und benutzerfreundliche Oberfläche
* Batch-Konvertierung
AnyMP4 MOD Converter kann eine oder mehrere Quelldateien in verschiedene Formate gleichzeitig konvertieren. Deshalb können Benutzer verschiedene Ausgabeformate mit nur einer Umwandlung erhalten.
*Vorschau und Snapshot
Diese App besitzt einen eingebauten Player, damit Benutzer Videoeffekt vorschauen. Bei der Vorschau können Benutzer ihre Lieblingsbilder gefangen nehmen und es als Bild speichern.  

WP-Appbox: AnyMP4 MOD Converter (19,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Massive Nachfrage, 100 Mio. Geräte, Aktie im Höhenflug

Viele Analysten hatten das iPhone 7 und 7 Plus schon im Vorfeld als Flop abgestempelt.

Der am häufigsten genannte Grund vor dem Event: „keine Innovationen“. Das sehen die Kunden offenbar anders.

Die Nachfrage ist nach Angaben der US-Provider Sprint und T-Mobile massiv: „viermal höher als beim iPhone 6“.

iPhone 7 alle

Apple reagiert und bestellt nach

Auch die Akku-Probleme beim Samsung Galaxy Note 7 (weltweiter Rückruf, Batterie fängt Feuer beim Laden) spielen Apple in die Karten.

Und Cupertino reagiert: Laut Berichten aus asiatischen Zulieferketten plant Apple jetzt bis Jahresende mit der Produktion von bis zu 100 Millionen Geräten.

Zum Vergleich: Im Vorfeld war Apple konservativer, angeblich hatte man zunächst nur die Produktion 72 bis 78 Millionen Geräte in Auftrag gegeben.

Aktie steigt deutlich

Positiver Nebeneffekt: Die Börse zeigt sich sehr erfreut über die so gesehenn überraschend große Nachfrage. Die Apple-Aktie hat heute zum Höhenflug angesetzt und liegt aktuell bei fast 113 Dollar, das entspricht tagesaktuell einem Plus von 4,7 Prozent.

Direktlinks zum neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apple verpatzt Update auf iOS 10

Regelmäßig versorgt Apple seine Nutzer, insbesondere die seiner mobilen Geräte wie iPad und iPhone mit Updates. Das ist die gute Nachricht, denn andere Systeme werden mitunter nicht so oft gepflegt. Ich wollte erst „gut gepflegt“ schreiben. Nach dem letzten Update ist mir das „gut“ aber im Hals stecken geblieben.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein iOS-Update Probleme macht. Es gab mal eine Version, die das komplette Mobilfunk-Teil des Gerätes lahmlegte. Dieses Mal ist es anders. Dieses...

Kommentar: Apple verpatzt Update auf iOS 10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt WatchOS 3 frei

Zusammen mit iOS 10 hat Apple am 13. September auch die dritte Hauptversion von WatchOS freigegeben. Wir haben das Wichtigste für euch zusammengetragen.

Quick Start

Apps auf der Apple Watch starten nun bis zu sieben mal schneller. Damit fällt die lästige Wartezeit bis zum Bereitstellen der App weg. Geöffnete Apps liegen in einem Dock für den sofortigen Start bereit.

Scribble und Texteingabe

War es bisher nur möglich, längere Antworten auf...

Apple gibt WatchOS 3 frei
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Photoshop Lightroom: Nach Updates jetzt mit RAW- und DNG-Support

Die Kreativ-Apps von Adobe sind insbesondere bei Fotografen und Illustratoren sehr beliebt. Für Adobe Photoshop Lightroom gibt es nun Neuigkeiten zu vermelden.

Adobe Photoshop Lightroom

Auf Desktop-Rechnern ist Lightroom eine echte Institution für Nutzer, die ihre Bilder von Kameras importieren und nachträglich bearbeiten wollen. Auch für iOS ist mit Adobe Photoshop Lightroom (App Store-Link, iPhone) (App Store-Link, iPad) seit einiger Zeit eine entsprechende mobile Lösung vorhanden. Die Apps sind etwa 81 MB (iPad) bzw. 110 MB (iPhone) groß, erfordern iOS 9.3 zur Installation und lassen sich auch in deutscher Sprache nutzen.

Im Verlauf der Zeit haben die Entwickler von Adobe ihrer iOS-Anwendung kontinuierlich Verbesserungen und neue Funktionen verpasst. In den letzten Wochen durften sich vor allem ambitionierte User von Adobe Photoshop Lightroom über entsprechende Anpassungen freuen. Mit den letzten Updates im Juli und nun vor wenigen Tagen im September 2016 wurden gleich zwei weitere Features realisiert.

iOS 10 und 12 MP-Kamera wird für DNG-Format vorausgesetzt

“Erstelle und teile Bilder in professioneller Qualität mit der Magie von Adobe Photoshop”, so lautet die Aussage von Adobe beim Start der Lightroom-App. Creative Cloud-Abonnenten profitieren seit Juli von einem Support für RAW-Dateien. “Mit dieser Technologievorschau können Sie die mit der Kamera aufgenommenen RAW-Fotos importieren und bearbeiten”, heißt es im Changelog der App. “Sie können diese Fotos und Bearbeitungen auch in Lightroom CC auf ihren Computer zurück synchronisieren.” Um zu prüfen, ob die eigene Kamera unterstützt wird, empfiehlt sich ein Besuch auf der Adobe-Website.

Mit der letzten Aktualisierung auf Version 2.5.0 von Adobe Photoshop Lightroom hat das Entwickler-Team eine Unterstützung für ein weiteres Dateiformat umgesetzt. Ab sofort können auch DNG-Formate mit der App-internen Kamera aufgenommen werden. „DNG ist Adobes Open-Source-Format für RAW-Dateien mit maximaler Bildqualität und größtmöglicher Flexibilität bei der Bearbeitung“, so Adobe im Changelog zu Version 2.5.0. „Um das DNG-Format verwenden zu können, benötigen Sie iOS 10 und ein Gerät mit 12-Megapixel-Kamera.“ Ebenfalls mit dem letzten Update umgesetzt wurde eine Unterstützung des P3-Farbraums. Um alle Funktionen der App in vollem Umfang nutzen zu können, ist ein kostenpflichtiges Adobe Creative Cloud-Abonnement erforderlich.

WP-Appbox: Adobe Photoshop Lightroom for iPhone (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Adobe Photoshop Lightroom for iPad (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Adobe Photoshop Lightroom: Nach Updates jetzt mit RAW- und DNG-Support erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra im Detail: Neuerungen und Änderungen im Mac-Betriebssystem

Am 20. September steht die Veröffentlichung des neuesten Mac-Betriebssystems an. Mit der dreizehnten Iteration von OS X geht ein Wechsel bei der Bezeichnung einher: Fortan hört das System auf den Namen macOS. Bei macOS 10.12 Sierra hat sich Apple vor allem auf zwei Baustellen konzentriert: Zusammenarbeit und Konvergenz mit dem mobilen Betriebssystem iOS und Management von begrenztem Speicherpla...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Drei iPhone-Einstellungen zum Notieren

Ios10 EffektWer sich in den vergangenen Monaten all unsere Artikel zum neuen und jetzt endlich erhältlichen iPhone-Betriebssystem iOS 10 durchgelesen hat, ist mehr als gut gewappnet. Für die Nachzügler wollen wir drei Geräte-Einstellungen an dieser Stelle noch mal gesondert hervorheben. Die neuen iMessage-Effekte „Bewegungen reduzieren“ schaltet iMessage-Effekte ab Unter iOS 10 solltet ihr die Option „Bewegungen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Einladung] Apfeltalk-Apple-Store-Tour Oberhausen, 22.10., 15 Uhr

Der vierte Stopp unserer kleinen Tour durch alle Apple-Läden der Republik führt uns ins Centro nach Oberhausen. Dort treffen wir uns im Laden mit dem Namen "Apple CentrO". Wir freuen uns schon drauf.

Nach Berlin, Hamburg und Frankfurt ist nun das CentrO in Oberhausen dran. Damit sind wir dann das erste Mal in einem Einkaufszentrum unterwegs.

Hier der ungefähre Ablauf:

  • 15:00 Uhr - Treffen vor dem...

[Einladung] Apfeltalk-Apple-Store-Tour Oberhausen, 22.10., 15 Uhr
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Jet Black – es zerkratzt wirklich einfach

bildschirmfoto-2016-09-07-um-19-59-21

Die ersten Reviews der neuen iPhone 7-Modelle sind bei den ersten Kunden und Testern angekommen und viele haben sich natürlich sofort auf das neue Jet Black-iPhone gestürzt, um die neue Farbe zu testen. Es wurde schnell klar, dass die auf Hochglanz polierte Oberfläche sich nicht gut mit der Hosentasche verträgt. Die Oberfläche zerkratzt ziemlich schnell und wird dadurch auch gleich „matt“. Diesen Effekt hat man schon beim iPhone 3GS gesehen und dann beim iPhone 4 auf eine Glasrückseite gesetzt. um dies zu verhindern. Apple hat nun nochmals einen Versuch gestartet und wir sind gespannt wie die Kunden darauf reagieren.

Definitiv Schutzhülle verwenden
Wer sich ein iPhone in dieser Farbe gekauft hat, sollte sich auch den Kauf einer Hülle sehr gut überlegen. Allerdings wird dann die schöne Farbe wieder verdeckt, weshalb man dieses iPhone vermutlich auch gekauft hat. Somit finden wir dies auch keinen Mittelweg und transparente Hüllen sehen auch nicht unbedingt „super“ aus und lassen den Effekt auch etwas verblassen. Auf das iPhone 7 in Jet Black muss einfach sehr gut aufgepasst und nicht zwingend in der Hosentasche getragen werden, um unnötige Kratzer an der Rückseite zu vermeiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify meldet 40 Millionen Abo-Kunden

Spotify

Spotify bleibt Platzhirsch unter den Musikstreaming-Diensten und hat eigenen Angaben nach in den vergangenen Monaten rund zehn Millionen neue Abokunden gewonnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 schließt Sicherheitslücken in Tastatur und Sandbox

Apple

Das Update auf iOS 10 räumt sieben Schwachpunkte aus, darunter eine mögliche Preisgabe "sensibler Informationen" durch die Autokorrektur des Keyboards. watchOS 3 stopft eine Lücke.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo, Dot und Alexa kommen nach Deutschland

Amazon Echo, Echo Dot sowie der digitale Sprachassistent Alexa kommen nach Deutschland. Zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Amazon seinen Lautsprecher „Echo“ samt digitalem Sprachassistenten Alexa vorgestellt und kurze Zeit später in den USA auf den Markt gebracht hat. Nun hat Amazon die Einführung in Deutschland bekannt gegeben. Hier findet ihr alle Informationen.

amazon_echo

Amazon Echo, Dot und Alexa kommen nach Deutschland

Am heutigen Tag hat Amazon seine Lautsprecher Echo, Echo Dot sowie den Sprachassistenten Alexa für Deutschland angekündigt. Amazon nimmt bei den Heimassistenten eine Vorreiterrolle ein und diese will das Unternehmen nun auch in Deutschland unter Beweis stellen.

Amazon bewirbt Alexa, Echo und Echo Dot wie folgt

Amazon Echo und Amazon Echo Dot sind sprachgesteuerte Lautsprecher mit Freisprecheinrichtung, die durch die Stimme des Nutzers gesteuert werden – immer bereit, komplett freihändig in der Bedienung und schnell. Alexa ist das “Hirn” von Amazon Echo und Amazon Echo Dot – einfach fragen und sie beantwortet Fragen, spielt Musik ab, liest Nachrichten vor, stellt Timer und Wecker, ruft Termine ab, checkt die Sportergebnisse, steuert Licht und Lampen im Haus und vieles mehr. Dank der Fernfeld-Spracherkennung von Amazon Echo und Amazon Echo Dot lässt sich all dies von überall im Zimmer tun. Da Alexa über die Cloud betrieben wird, lernt sie kontinuierlich hinzu. Täglich entwickeln Developer neue Fähigkeiten für sie. In den kommenden Monaten werden für deutsche Kunden Hunderte Skills verfügbar sein, darunter Spotify, Mytaxi, Tagesschau, Deutsche Telekom, BMW und innogy.

Als harte Fakten zu Echo nennt Amazon

  • Spielt all Ihre Musik von Prime Music, Spotify, TuneIn und vielen weiteren ab – allein mithilfe Ihrer Stimme
  • Erfüllt den Raum mit einem 360° omnidirektionalen Klang
  • Kann allein mit Ihrer Stimme gesteuert werden
  • Hört Sie dank der Fernfeld-Spracherkennung auch von der anderen Seite des Raumes, sogar in lauter Umgebung oder wenn Musik läuft
  • Beantwortet Fragen, liest Hörbücher, liefert Nachrichten, Verkehrs- und Wetterinformationen, informiert Sie über Sportergebnisse, Spielpläne und mehr mithilfe des Alexa Voice Service
  • Steuert Lampen, Lichtschalter, Thermostate und mehr mit kompatiblen verbundenen Geräten von WeMo, Philips Hue, Innogy, tado° und weiteren
  • Lernt immer mehr dazu – Alexa wird über die Cloud automatisch aktualisiert, lernt ständig dazu und erhält neue Funktionen und Skills

Preise & Verfügbarkeit

Derzeit könnt ihr Echo und Echo Dot nur auf Einladung kaufen. Kunden können eine Einladung für Echo unter www.amazon.de/echo und Echo Dot unter www.amazon.de/echodot anfordern. Haben sie eine Einladung erhalten, können Kunden Echo für 179,99 Euro und Echo Dot für 59,99 Euro bestellen. Die Geräte werden ab nächsten Monat ausgeliefert.

amazon_echo_dot

Amazon Prime Kunden erhalten 50 Euro Rabatt auf Echo, sobald sie eine Einladung erhalten. Alle weitere Informationen zu Echo und Echo Dot findet ihr auf den Produktseiten.

Thematisch passend haben sich auch schon die Telekom, Philips und Spotify zu Wort gemeldet. Die Telekom informiert wie folgt

Telekom Kunden steuern ihr vernetztes Zuhause demnächst auch über Alexa, die Sprachassistenz von Amazon. Über den Magenta SmartHome Skill ist es möglich, voreingestellte Situationen per Sprache zu aktivieren oder das smarte Zuhause über die An- oder Abwesenheit der Bewohner zu informieren. Der neue Service erfolgt auf Basis von Qivicon, der europäischen herstellerübergreifenden Plattform der Telekom für das vernetzte Zuhause. Qivicon hat gelernt, mit Alexa zu kommunizieren und ermöglicht es nun, dass Kunden Licht, Jalousien, das Alarmsystem und vieles mehr mit Geräten wie dem Amazon Echo, die Alexa unterstützen, einfach per Sprache steuern können. Mit der Markteinführung des Amazon Echo in Deutschland ist für Magenta SmartHome Kunden auch sofort der Sprachservice für ihr Wohnumfeld verfügbar.

Spotify schreibt

Wie Amazon heute bei einer Pressekonferenz in London bekanntgegeben hat, können Spotify Premium Nutzer auch in Deutschland und Großbritannien demnächst ihre Lieblingssongs von Spotify direkt auf Amazon Echo streamen, sobald das Gerät in den nächsten Wochen auf dem jeweiligen Markt gelauncht wird.

Philips äußert sich wie folgt

Philips Hue-Nutzer in Deutschland können ihre Smart Home-Beleuchtung künftig auch mittels Amazon Alexa steuern. Die Steuerung per Sprache ist besonders einfach und komfortabel. Philips Lighting hat heute erweiterte Philips Hue-Funktionen für Amazon Alexa angekündigt und wird diese auch nach Deutschland sowie Großbritannien bringen.

Wer zum Beispiel ein Ambiente für seine Party schaffen möchte, bittet einfach Alexa „schalte die Party-Szene im Wohnzimmer an“. Das Raumambiente wechselt umgehend auf eine farbenfrohe Lichtstimmung. Entsprechend einfach lässt sich beispielsweise ein gemütlich-gedimmtes Ambiente für ein romantisches Abendessen aktivieren. Wer abends spät nach Hause kommt, braucht nicht mehr nach Lichtschaltern zu tasten, sondern bittet einfach Alexa, das Licht einzuschalten. So wird man beim Betreten des Flures ohne weiteres Zutun von einem einladend beleuchteten Zuhause begrüßt. Auch das Aufwecken der eigenen Kinder wird einfacher und stressfreier denn je. Die Aufforderung „schalte die Szene ‚Aufwachen‘ im Schlafzimmer an“ genügt, damit Philips Hue White Ambiance das Licht allmählich heller dimmt, um Kinder mit einem Sonnenaufgang sanft aus dem Schlaf zu holen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Stick im Patronenhülsen-Design

Gadget-Tipp: USB-Stick im Patronenhülsen-Design ab 2.84 € inkl. Versand (aus China)

Origineller USB-Stick mit Kapazitäten von 4 bis 32 GB.

Leider nur USB 2.0, aber in den letzten Jahren hat das ja auch noch gereicht.

Auf jeden Fall den einen oder anderen Schmunzler wert...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

„Ein Thema, zwei Meinungen“: Ist das iPad ein Laptop?

Apple hat einen neuen Claim gefunden, mit dem das iPad beworben wird: „Der beste Computer ist vielleicht keiner.“ Damit ziel Apple darauf ab, dass das iPad Pro den Laptop ersetzen kann und letztlich sogar das überragende Gerät ist. Wir haben unterschiedliche Meinungen dazu:

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Twitter auf Apple TV, die besten Sticker und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.


Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Twitter: Die Macher haben eine neue Live-App für Apple TV gestartet. Hier seht Ihr ab sofort Live-Streams, auch von Vine und Periscope – sowie Highlights von Twitter-Content-Partner Bloomberg-Wirtschafts-TV.

Twitter Twitter
(3)
Gratis (universal, 136 MB)

WhatsApp Facebook Instagram Twitter

Keynote: Das auf dem vergangenen Event angekündigte Update von Apples Präsentations-Software, unter anderem mit einem neuen Kollaborations-Feature, ist im Store aufgeschlagen.

Keynote Keynote
(2)
9,99 € (universal, 615 MB)

Numbers: Auch die Tabellen-Software kann jetzt mit mehreren Usern verwendet werden.

Numbers Numbers
(3)
9,99 € (universal, 389 MB)

Pages: Die Text-Verarbeitung komplettiert das Trio Infernal. Übrigens arbeiten alle drei Apps auch besser mit iWork zusammen und sind in der Grafik-Darstellung auf den besseren Bildschirm des iPhone 7 optimiert.

Pages Pages
(4)
9,99 € (universal, 410 MB)

Garageband: Doch es hört nicht bei iWork auf. Auch Garageband wurde aktualisiert – allerdings primär zur Fehlerbehebung.

GarageBand GarageBand
(1)
4,99 € (universal, 1469 MB)

Wohin?: Die Location-App funktioniert dank neuer Version 10 jetzt auch in iMessage und erleichtert so das Teilen von Orten mit Freunden und Bekannten.

Wohin? (Where To?) - Lokale Branchen-Suche Wohin? (Where To?) - Lokale Branchen-Suche
Keine Bewertungen
2,99 € (iPhone, 55 MB)

komoot: Zurzeit wartet die Outdoor-App mit einem schönen Karten-Deal auf. Für 19,99 Euro statt 29,99 Euro erhaltet Ihr via In-App Kauf Karten weltweit auf Lebenszeit.

komoot komoot
(319)
Gratis (iPhone, 94 MB)

Boom: Ihr erhaltet kurzzeitig 40 Prozent Rabatt auf das beeindruckende 3D-Soundpaket des mobilen Musikplayers.

App des Tages

Swift Playgrounds: Apples neue iPad-App macht das Coden leicht. Ein sehr beachtenswertes Projekt für alle, die sich fürs Coden interessieren. Alle Infos zur App hier bei iTopnews.

Swift Playgrounds Swift Playgrounds
(16)
Gratis (iPad, 256 MB)

App-Mix Spezial: Die besten Sticker-Apps für iMessage

Produktivitäts-Sticker

iTranslate - Gratis Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Gratis Übersetzer & Wörterbuch
(16)
Gratis (universal, 140 MB)
ETA - Ihr GPS-Assistent für Reisezeiten und Routen ETA - Ihr GPS-Assistent für Reisezeiten und Routen
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 27 MB)
CARROT Weather - Talking Forecast Robot CARROT Weather - Talking Forecast Robot
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 56 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 41 MB)
Flug-Tracker - App in the Air Flug-Tracker - App in the Air
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 193 MB)
Snappy Browser - send links and quotes Snappy Browser - send links and quotes
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 18 MB)
WaterMinder - Wasser Erinnerung WaterMinder - Wasser Erinnerung
(2)
1,99 € (universal, 56 MB)
The Weather Channel für iMessage The Weather Channel für iMessage
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 22 MB)
Pennies Mini -Teile Budgets mit deinen Freunden Pennies Mini -Teile Budgets mit deinen Freunden
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 26 MB)
Plane Finder - Flight Tracker Plane Finder - Flight Tracker
(3)
3,99 € (universal, 50 MB)
Voo Plan for iMessage Voo Plan for iMessage
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 20 MB)

Lifestyle-Sticker

DINE - Restaurants, Reserve, Menus | Tasting Table DINE - Restaurants, Reserve, Menus | Tasting Table
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 63 MB)
IMDb Filme & TV IMDb Filme & TV
(8)
Gratis (universal, 64 MB)
GIF Keyboard GIF Keyboard
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 59 MB)
Momento - Share Your Memories as GIFs Momento - Share Your Memories as GIFs
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 20 MB)
Fit Men Cook - Healthy Recipes Fit Men Cook - Healthy Recipes
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 128 MB)
FaceMoji for iMessage - Turn your face into emoji FaceMoji for iMessage - Turn your face into emoji
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 31 MB)
Musikmemos Musikmemos
(1)
Gratis (universal, 139 MB)
OpenTable OpenTable
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 107 MB)
Genius: Songtexte + Musikwissen
(1)
Gratis (iPhone, 77 MB)
Yelp - Beiträge zu Restaurants Yelp - Beiträge zu Restaurants
(1)
Gratis (universal, 136 MB)
JibJab – Be Funny JibJab – Be Funny
(1)
Gratis (iPhone, 77 MB)
Castro — Play and Share Podcasts Castro — Play and Share Podcasts
(5)
3,99 € (iPhone, 17 MB)

Spiele-Sticker

PlayPhoto – Free Quiz Picture Game PlayPhoto – Free Quiz Picture Game
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 218 MB)
Wortspaß mit Fruenden (Words With Friends) Wortspaß mit Fruenden (Words With Friends)
(7)
Gratis (universal, 177 MB)
MsgMe WordGuess MsgMe WordGuess
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 22 MB)
Truth Truth Lie Truth Truth Lie
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 23 MB)
Chess42 - Play Chess In Messages Chess42 - Play Chess In Messages
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 1.5 MB)
Schachmatt! Schachmatt!
(1)
0,99 € (universal, 40 MB)
xoxo - Tic Tac Toe for iMessage xoxo - Tic Tac Toe for iMessage
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 20 MB)
Puzzly – Create and Share Puzzles from Photos Puzzly – Create and Share Puzzles from Photos
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 18 MB)

Besondere Sticker

Cookie Monster Stickers Cookie Monster Stickers
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 1.3 MB)
Sticker Pals Sticker Pals
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 96 MB)
Disney Stickers: Frozen
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 4.9 MB)
Disney Stickers: Mickey & Friends
(1)
1,99 € (universal, 4.9 MB)
Disney Stickers: Stitch
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 8 MB)
Disney Stickers: Finding Dory
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 4.1 MB)
Disney Stickers: Beauty and the Beast
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 6.9 MB)
Disney Stickers: The Lion King
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 6.2 MB)
Disney Stickers: Inside Out
(1)
1,99 € (universal, 5 MB)
Star Wars Stickers Star Wars Stickers
(1)
1,99 € (universal, 6.5 MB)
SUPER MARIO RUN Stickers SUPER MARIO RUN Stickers
(10)
Gratis (universal, 21 MB)
Slicker Stickers Slicker Stickers
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 34 MB)
Retro Emoji Retro Emoji
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 0.9 MB)
Om Nom Stickers Om Nom Stickers
(1)
Gratis (universal, 7.8 MB)
WWF Origami WWF Origami
(2)
Gratis (universal, 3.7 MB)
Pokémon Pixel Art, Part 1: English Sticker Pack
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 1.1 MB)
Emoji Stickers Pack Emoji Stickers Pack
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 31 MB)
Emoji Remix Emoji Remix
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 51 MB)

Neue Apps

iPassion: Mit dieser neuen App lernen frisch verliebte Paare sich besser kennen.

Fuel: Autofahrer, aufgepasst – denn dieses Tool führt Euch freihändig bis zur nächsten Tankstelle, wenn der Sprit mal knapp wird.

Fuel! Fuel!
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 26 MB)

Durion 2: Ein neuartiges, strategisches Wortspiel, beim Reaktionsschnelligkeit gefragt ist.

Durion 2 - das verrückte Wortspiel Durion 2 - das verrückte Wortspiel
(1)
Gratis (universal, 13 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rise!: Kleines Casual Game aus Apples Lieblingsspielen erfordert gute Reaktionen

Wie in jeder Woche stellt Apple ausgewählte Spiele in der hauseigenen Rubrik „Unsere neuen Lieblingsspiele“ vor – dieses Mal auch Rise!.

Rise

Rise! (App Store-Link) ist eine kostenlose Universal-App, die sich auf iPhones und iPads herunterladen lässt und erst vor wenigen Tagen im deutschen App Store veröffentlicht worden ist. Möchte man sich in diesem Freemium-Game dauerhaft von eingeblendeter Werbung befreien, fällt ein einmaliger In-App-Kauf von 1,99 Euro an. Rise! benötigt iOS 7.0 oder neuer zur Installation sowie mindestens 119 MB an freiem Speicher. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher leider noch verzichtet werden.

Das Spielprinzip von Rise! ist eigentlich so simpel, wie es eben nur geht: Mittels einer One-Touch-Steuerung und simplen Fingertipps auf dem Display hat man ein kleines Quadrat einen unwegsamen Weg hinauf zu begleiten und ihm dabei zu helfen, sowohl Stufen zu erklimmen, als auch im Weg stehende Hindernisse zu entfernen.

Vorausschauendes Spielen ist Pflicht

Sowohl Hinaufsteigen auf eine Stufe als auch das Entfernen von Hindernissen, die sich dem Quadrat in den Weg stellen, erfolgt mittels eines simplen Fingertipps. Vorausschauend spielen sollte man dennoch, denn erfolgt der Fingertipp zu spät, kollidiert das Quadrat mit Stufe oder Hindernis, und die Partie ist beendet.

In einem kleinen integrierten Shop lassen sich zudem 20 weitere Quadrat-Designs erstehen. Diese lassen sich durch im Spiel gesammelte oder durch Werbefilme erworbene grüne Edelsteine erstehen. Besonders schön gemacht sind auch Grafik und Sound: Bei jedem neuen Versuch wird man in eine farblich andere Welt gesetzt, die mit Naturgeräuschen und verschiedenen Wetterbedingungen aufwartet. Für besonders motivierte Gamer gibt es noch die obligatorische Game Center-Anbindung zum Teilen von Highscores und Erfolgen.

WP-Appbox: Rise! (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Rise!: Kleines Casual Game aus Apples Lieblingsspielen erfordert gute Reaktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom warnt: „Wir haben zu wenige iPhone 7 erhalten“ – Lieferzeit verlängert sich!

Telekom warnt: „Wir haben zu wenige iPhone 7 erhalten“ – Lieferzeit verlängert sich! auf apfeleimer.de

iPhone 7 Vorbesteller bei Telekom müssen jetzt stark sein. Das Unternehmen teilt mit, dass Telekom Mobilfunk zu wenige neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus bekommen hat und demnach die Lieferzeiten sich wohl deutlich nach hinten verschieben können. Sprich: Falls ihr das iPhone 7 bei Telekom vorbestellt habt, könnte das neue Apple Handy deutlich später geliefert werden, wie ursprünglich angegeben. Wie extrem sich die Lieferzeit für das neue iPhone 7 nach hinten verschiebt, könnt ihr direkt auf der Lieferstatus-Seite von Telekom Mobilfunk erfragen.

iPhone 7 Lieferung bei Telekom kommt später

Update: Mittlerweile verschickt die Telekom an iPhone 7 Besteller bereits SMS, die auf die bevorstehende Lieferverzögerung und spätere Auslieferung des neuen iPhones hinweisen. Dabei scheint aber auch die Seite zur Ermittlung des Liefertermins aktuell wenig aussagekräftig.

Lieber Kunde, durch eine verzögerte Anlieferung der Verkaufsware durch den Hersteller zum Vermarktungsstart, kann es bei den iPhone 7 und iPhone 7 Plus Varianten zu einer Erhöhung der Lieferzeiten um weitere 7 Tage kommen. Der Hersteller arbeitet mit Hochdruck an der Auslieferung der Geräte. Wir bitten um ihr Verständnis. Die Aktualisierung Ihres Lieferstatus erfahren Sie unter www.telekom.de/lieferstatus. Ihre Telekom

Telekom SMS zu iPhone 7 Lieferverzögerung (Danke Joao uva.)
Telekom SMS zu iPhone 7 Lieferverzögerung (Danke Joao, Tom uva.)

Falls ihr also aktuell noch auf der Suche nach einem neuen iPhone 7 sein solltet – vielleicht die iPhone 7 Angebote bei O2 oder Vodafone einfach im Blick behalten! ;)

iPhone 7 Telekom Lieferzeit / Lieferstatus abfragen

Auf Twitter kommuniziert die Telekom die Lieferprobleme beim neuen iPhone 7 wie folgt: „Wichtige News: Wir haben nicht ausreichend iPhone erhalten & passen Lieferfristen an“ – eine Prüfung, wann das iPhone 7 bei Telekom geliefert wird, könnt ihr direkt auf der Sonderseite von Telekom Mobilfunk erfragen.

Wie bereits erwähnt, scheint auch diese Abfrage zur Zeit nicht wirklich sicher Auskunft über den Liefertermin für das neue iPhone 7 oder iPhone 7 Plus bei der Bestellung über Telekom zu geben. Wir drücken allen Betroffenen die Daumen für eine möglichst schnelle Lieferung!

Der Beitrag Telekom warnt: „Wir haben zu wenige iPhone 7 erhalten“ – Lieferzeit verlängert sich! erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Phil Schiller empfiehlt Lightning-Dock zum gleichzeitig Aufladen und Musik hören

Apple hat es tatsächlich getan – mit dem iPhone 7 wird der Klinkenanschluss abgeschafft. Zum Musik hören sind dem Gerät nun Lightning-EarPods beigelegt. Aufladen lässt sich das iPhone 7 während der Nutzung der Lightning-EarPods jedoch nicht. In einer Antwort an einen Kunden hat Phil Schiller, Senior Vice President für Marketing bei Apple, jedoch eine Lösung – das...

iPhone 7: Phil Schiller empfiehlt Lightning-Dock zum gleichzeitig Aufladen und Musik hören
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.5.1 bringt neues Design für Apple Music und mehr

Die neue Designsprache, der Apple Music künftig folgen wird, kennen wir bereits seitdem uns iOS 10 im Juni präsentiert wurde. Mit fetter Schrift und viel Weißraum findet sich dieses Konzept auch im neuen iTunes wieder.

Wichtigste Neuerung ist vermutlich der offizielle Support von iOS 10, welches zwar einen holprigen Start hatte, seit Kurzem jedoch offiziell zum Download angeboten wird und nicht mehr nur Beta-Testern oder Entwicklern vorbehalten ist. Weiterhin werdet ihr unter macOS Sierra via Sprachassistent Siri Musik abspielen und ein picture-in-picture-Modus bei der Wiedergabe von Videos wird so ermöglicht. macOS Sierra wird aller Voraussicht nach am 20. September veröffentlicht, die Installation des neuen iTunes 12.5.1 wird dafür vorausgesetzt.

Probleme mit iCloud

Leider gibt es über das Update nicht ausschließlich Gutes zu vermelden, denn die Beschwerden häufen sich, dass es nicht mehr problemlos mit iOS 10 harmoniert. Obwohl Apple auf seiner eigenen Support-Seite grünes Licht für den Serverstatus gibt, ploppte bei einigen Nutzern wohl die Meldung auf, dass keine „Verbindung zu deiner iCloud-Musikmediathek hergestellt werden kann“. Zwar verschwand die Meldung nach 30 Sekunden wieder, tauchte jedoch in regelmäßigen Intervallen wieder auf, da die Serverinfrastruktur dauerhaft belastet war – ärgerlich und einfach nur nervig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 14.9.16

Bildung

WP-Appbox: Wokabulary – Vokabeln lernen und verwalten (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Kweetet SPEELet (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Disc Erase Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PixelCountHelp (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: DWG Converter Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Disk Space Tab (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Microseven (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Password mini (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Svgsus (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: CamFi (Kostenlos, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Inner Kung Fu Game (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: WhatsOn - Now playing what's on iTunes (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Nozbe (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Just Focus (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Global VPN - With Free Subscription (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Airnotes (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Vicinity (1,99 €, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: InstaMaster: Upload photos & videos for Instagram (Kostenlos+, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: La chute des tours (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: vGuruSoft Video Player - Distinctive HD Movie / Music Player! (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Soliton SecureBrowser Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Flock - Chat for teams and businesses (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: In-Mobility CRM (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Easy Invoice - PDF invoice generator (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Newton Mail (früher CloudMagic Email) (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Updates für iTunes U, Chrome und WhatsApp; Telekom verschenkt Rad- und Wanderkarten

Update für iTunes-U-App - die Version 3.4 bietet Anpassungen an iOS 10 und ermöglicht nun den Austausch von Swift-Playgrounds-Dateien (iOS-App-Store-Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple, Irland, Roaming, Jobs: EU-Mann Sonneborn redet Klartext

SonnebornMartin Sonneborn, Vorsitzender der Partei „Die PARTEI“ und als fraktionsloser Abgeordneter im Europa Parlament aktiv, hat sich im Anschluss an die Rede des EU-Kommissionspräsident „Karl-Heinz Juncker“ gut 90 Sekunden lang zu tagesaktuellen steuer- und geopolitischen Themen geäußert und dabei auch die umstrittene Steuernachzahlung Apples in Irland adressiert. Wir haben euch den Redemitschnitt, der heute auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Skyhill“ neu von Daedalic Entertainment: Horror-Adventure im Luxushotel

Als letzte Neuerscheinung der vergangenen Woche, bevor morgen wieder viele neue Spiel auf uns einprasseln, wollen wir euch gerne Skyhill (AppStore) vom Hamburger Entwicklerstudio Daedalic Entertainment vorstellen.

Die 2,99€ teure Universal-App ist ein Roguelike-RPG und ab iPad 4, iPad mini 2 sowie iPhone 5 oder besser spielbar. In dem komplett deutschsprachig lokalisierten Spiel mit vier Schwierigkeitsgraden checkt ihr in einem noblen Hotel ein. Allerdings ist es weniger feudal als erwartet. Draußen tobt der dritte Weltkrieg und eine Biowaffe verwandet alle Menschen in Zombies. Das war es mit der Idylle in der Luxusherberge, es beginnt der Kampf ums Überleben.
Skyhill für iOS
Von der 100. Etage heißt es, sich durch das Hochhaus zu kämpfen. In jeder Etage warten mehrere Räume darauf, von euch erkundet zu werden. Oberste Priorität hat das Finden von etwas Essbarem, um eure stetig sinkenden Hungerpunkte immer wieder neu aufzufüllen. Aber auch eure Gesundheitsanzeige solltet ihr stetig im Auge behalten. Sie geht zuneige, wenn ihr zu hungrig seid oder in Kämpfen mit den zahllosen Mutanten, die häufig in den düsteren Räumen lauern, verletzt werdet.

Kämpfen, Craften, Überleben

Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab, wobei ihr immer die Wahl zwischen drei verschiedenen Angriffe mit unterschiedlichen Erfolgsaussichten habt. Je besser eure Waffe ist, desto mehr Schaden könnt ihr den Mutanten zufügen. Daher gilt es, überall die Augen offenzuhalten, ob ihr nicht irgendwo eine neue Waffe oder ein paar wertvolle Gegenstände findet, aus denen ihr euch eine Waffe und andere nützliche Dinge craften könnt.
Skyhill für iPhone iPad
Verschiedene aktive und passive Vorteile sorgen für weitere Fähigkeiten und Abwechslung imKampf durch die Hölle, die einst ein feudales Luxushotel war. Skyhill (AppStore) ist ein Action-Adventure voller Überraschungen. Was erwartet euch hinter der nächsten Tür? Niemand weiß es, bis ihr sie aufgemacht habt. Uns hat’s gefallen!

Skyhill iOS Trailer

Der Beitrag „Skyhill“ neu von Daedalic Entertainment: Horror-Adventure im Luxushotel erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon-Go-Update: Kumpel für Android und iOS jetzt verfügbar

Pokémon Go Update: Kumpel für Android und iOS jetzt verfügbar

Nach ungewöhnlich langer Wartezeit ist das "Buddy-Update" für Pokémon Go jetzt weitflächig für Android und iOS verfügbar. Gleichzeitig haben erste Vorbesteller das Accessoire "Pokémon Go Plus" erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Swift Playgrounds von Apple macht Coden leicht

Apples iPad-App Swift Playgrounds für angehende Entwickler ist im Store verfügbar.

Auf der WWDC im Juli angekündigt, jetzt als Gratis-Download verfügbar: Swift Playgrounds, unsere heutige App des Tages, ist Apples neuer höchst gelungener Ansatz, unerfahrene, speziell junge Menschen als Swift-Entwickler für den App Store zu gewinnen.

swift-playgrounds-1

Über interaktive Level werden in der neuen iPad-App grundlegende Programmierkonzepte wie Schleifen, Objekte und mehr visualisiert. Dadurch wird das Erlernen der Programmier-Basics zu einer unterhaltsamen Abenteuertour.

swift-playgrounds-2

Drei Charaktere werden im Verlauf der Level, die jeweils unterschiedlichen Themen behandelt, durch die Spielwelt geführt. Wenn irgendwann alle Level abgeschlossen zu sein scheinen, keine Sorge: Apple verspricht, regelmäßig neue Herausforderungen, basierend auf grundlegendem Code-Wissen, gratis in der App bereitzustellen.

Auch für erfahrene Entwickler geeignet

Aber auch erfahrene Entwickler dürften an Swift Ihren Gefallen finden. Denn sie können dank der Leistungsfähigkeit der interaktiven Darstellung von Code auch mit komplexeren Konzepten experimentieren.

Integrierte Vorlagen erlauben sogar, eigene Programme mit Swift Playgrounds zu entwickeln und zu Demo- oder Unterhaltungszwecken mit Freunden zu teilen.

swift-playgrounds-3

Natürlich ist Swift Playgrounds aber vor allem ein Schulungs-Instrument. Über 100 Schulen in den USA haben es laut Apples Software-Chef Craig Federighi bereits zum Herbst hin in den Lehrplan aufgenommen.

Optimaler Einstiegspunkt für Anfänger

So will Apple Programmierung weiter demokratisieren. Wer Spaß am Coden hat – oder glaubt haben zu können – findet daher in Swift Playgrounds den optimalen Startpunkt.

Da die Programmiersprache Swift auf englischen Ausdrücken basiert, gibt es die iPad-App zurzeit nur auf Englisch.

Swift Playgrounds Swift Playgrounds
(16)
Gratis (iPad, 256 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Live-Inhalte: Twitter startet Apple TV-App

PeriscopeDer Kurznachrichtendienst Twitter hat seine iOS-Anwendung um eine Apple TV-Erweiterung ergänzt, die sich hauptsächlich um die Auslieferung von Live-Streams und Videoinhalten kümmern wird. Die Apple TV-Anwendung ist vorerst nur in ausgesuchten Märkten – darunter auch Deutschland – erhältlich und gewährt euch den direkten Zugriff auf redaktionell ausgewählte Vine-Videos, Periscope-Livestreams und Partner-Inhalte wie etwa das Nachrichtenangebot […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VMware-Sicherheitslücken: Virtuelle Drucker führen Schadcode aus

Open Compute Project: OCP-Server bei Facebook in Lulea

Virtuelle Maschinen, die unter der Windows-Version von VMware Workstation und ESXi laufen, können dazu missbraucht werden, Schadcode auszuführen. Unter OS[ ]X können die VMware Tools missbraucht werden, um Rechte in virtuellen Maschinen auszuweiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praxistipp für Probleme mit iOS 10: So gelingt ein Downgrade auf iOS 9

iPhone 6S und 6S Plus

Für kurze Zeit können iPhone und iPad von iOS 10 noch auf iOS 9.3.5 zurückkehren. Nahtlos klappt ein Downgrade aber nur, wenn ein mit iOS 9 angelegtes Backup vorliegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonneborn: Win-Win-Win Situation für Irland bei EU-Apple Steuerstreit

Sonneborn: Win-Win-Win Situation für Irland bei EU-Apple Steuerstreit auf apfeleimer.de

Martin Sonneborn, seines Zeichens Satiriker und Vorsitzender der Partei „Die PARTEI“ hat es sich nicht nehmen lassen, den Steuerstreit zwischen Apple, Irland und der restlichen EU in einer „State of the Union…“-Rede ausführlich zu beleuchten. Soweit man bei der eingeschränkten Redezeit von 1:30 überhaupt von ausführlich sprechen kann.

Dear Mr. President in Ireland. If you still believe, Apple will create some jobs in Ireland – forget it.
Apple only ever had one Jobs, but he is dead, he will not come back.
So please take my advice: take the money an run! 13 billion Euros will buy you many many iPhones.
This will generate more tax income for Ireland then you can buy even more iPhones.
It’s a Win-Win-Win situation. Think it over with a good bottle of Whiskey. Sláinte!

YouTube Video

Zum Schluss des Videos gibt es noch einen Seitenhieb in Richtung unseres Digital-Kommissars Oettinger. Martin Schulz möge doch bitte Herrn Oettinger dazu zwingen, sich alle 90 Minuten „ins deutsche Festnetz einzuloggen“, da dies die Verhandlungen rund um Roaming deutlich vorantreiben würde. Nice Job, Martin!

Der Beitrag Sonneborn: Win-Win-Win Situation für Irland bei EU-Apple Steuerstreit erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paul Pixel – The Awakening: Neues Point-and-Click-Abenteuer im kultigen Pixel-Design

Mal eben kurz die Welt retten – warum nicht? In Paul Pixel wird dieses Unterfangen zur Realität.

Paul Pixel 2 Paul Pixel 4 Paul Pixel 1 Paul Pixel 3

Ganz frisch im deutschen App Store erschienen ist Paul Pixel – The Awakening (App Store-Link). Die Universal-App für iPhone und iPad benötigt zur Installation auf dem Gerät neben 106 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 8.0 oder neuer. An eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von Xoron bereits gedacht.

Paul Pixel wird von den Machern im App Store mit den Worten „Ein Point-and-Click-Adventure im wunderschönen Pixel-Art-Stil mit bombastischem Retro-Sound“ beschrieben. „Das Spielprinzip ähnelt alten Spielen wie Maniac Mansiion, Zac McKraken, Beneath A Steel Sky und Monkey Island, aber das Spiel hat ein neuartiges Interface, das für Touch optimiert wurde. Im Gegensatz zu anderen Point-and-Click-Adventures hält die Spielfigur den aktuellen Gegenstand in der Hand.“

In Paul Pixel schlüpft man dann in die Rolle eines Otto-Normal-Menschen, der dem Spiel als Namensgeber zuträglich wurde. Er findet heraus, dass der Stadtteil, in dem er wohnt, plötzlich unter Quarantäne gestellt wurde – und das aufgrund einer Zombie-Apokalypse. Nun heißt es nicht nur, dem Ganzen zu entkommen, sondern auch als großartiger Held gleich die ganze Erde zu retten.

Soundtrack wurde vom Commodore C64 inspiriert

Die von den Entwicklern handgefertigten Pixel-Art-Umgebungen wurden zudem mit einem Retro-Soundtrack versehen, der von originalen Commodore C64 Chip Sounds inspiriert wurde, aber in polyphoner Form und mit professionellen Effekten vorliegt. Nichts desto trotz habe ich mich schnell an der Musik überhört und konnte selbige glücklicherweise in den Einstellungen des Spiels stummschalten.

Die Steuerung erfolgt Point-and-Click-typisch mit simplen Fingertipps auf dem Display. Man muss Paul Pixel dann nicht nur durch sein eigenes Haus, sondern auch auf den gefährlichen Straßen seiner Heimatstadt begleiten, und bekommt es gleich zu Beginn mit einer Zombie-Konfrontation beim Reparieren seines Hippie-Busses zu tun. Im Verlauf des Spiels erkundet man weitere Umgebungen, trifft auf merkwürdige Zeitgenossen, hat kleine Logik-Rätsel zu lösen und Gegenstände für das eigene Inventar einzusammeln.

Vorhanden ist in Paul Pixel eine Game Center-Anbindung, um insgesamt neun Erfolge mit anderen Spielern teilen zu können. Verzichtet werden muss dafür allerdings auf eine Hilfe-Funktion – man ist in diesem Spiel also ganz auf sich allein gestellt. Positiv zu vermerken ist auch der Verzicht auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung, so dass sich Paul Pixel ganz entspannt und ohne Einschränkungen spielen lässt. Für weitere Eindrücke haben wir euch abschließend den YouTube-Trailer zum neuen Point-and-Click-Game eingebunden.

WP-Appbox: Paul Pixel (2,99 €, App Store) →

Der Artikel Paul Pixel – The Awakening: Neues Point-and-Click-Abenteuer im kultigen Pixel-Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook über AirPods, Erweiterte Realität und das iPad

Apple-CEO Tim Cook befindet sich zusammen mit Retail-Chefin Angela Ahrendts und Internet-Chef Eddy Cue momentan auf einer Stippvisite in New York. Hierzu gehört neben dem Besuch des neuen Apple World Trade Center und dem Besuch einer öffentlichen Schule in Brooklyn auch ein Interview mit ABC News . In dem Gespräch nahm Cook zu verschiedenen aktuellen und zukünftigen Themen des Unternehmens Stel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Entsperren ohne den Home-Button zu drücken

iOS 10 Thumb

An verschiedener Stelle wird derzeit auf die Möglichkeit verwiesen, die unter iOS 9x bekannte Entsperrmethode für das i-Device auch unter iOS 10 zu nutzen. Daher bringen auch wir euch diesen kleinen Tipp verbunden mit der Frage: War es denn wirklich besser wie es war?

Wer das iPhone oder iPad unter iOS 10 entsperren will, muss vom LockScreen den Home-Button nochmals drücken, statt einfach nur den Finger darauf zu legen, möglicherweise gibt es hier einen Zusammenhang zum neuen Home-Button im iPhone 7.
iPhone 7 schwarz iPhone 7 schwarz
Und als hätte Apple vorausgesehen, dass einige Nutzer sich daran stören würden, hat man eine Möglichkeit eingerichtet, dies wieder zu deaktivieren. Diese Option findet sich unter
Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Home-Taste.

Was ist besser?

Zugegeben, es wird nicht ganz klar, wieso Apple diese Option ausgerechnet in den Bedienungshilfen ansiedelt. Hier schien auch bereits die Option für verminderte Bewegung auf, die unter früheren iOS-Versionen vor allem den App-Start beschleunigt und Akkuleistung gespart hat. Aber ist es denn tatsächlich störend den Home-Button nochmal zu drücken oder lediglich eine Umgewöhnung? Letztlich gewöhnen wir uns doch alle an einen Handgriff und ärgern uns oft, wenn die Routine verändert werden muss. Was meint ihr? Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
The post iOS 10: Entsperren ohne den Home-Button zu drücken appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2 im Test: Das Wichtigste aus den ersten Reviews zusammengefasst

Schon bald können Sie die neue Apple Watch Series 2 im Handel kaufen. Doch schon jetzt gibt es erste Testberichte zur zweiten Generation der Smartwatch aus Cupertino. Wir selbst haben bereits festgehalten, dass das Unternehmen Vieles richtig gemacht hat. Nun wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, wie die clevere Armbanduhr anderswo ankommt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook und weitere Apple-Führungskräfte auf New York Tour

Im Zeichen des nahenden iPhone 7 Launch ist die Apple-Führungsriege auf eine Rundreise durch New York aufgebrochen und hat bei dieser Gelegenheit, ihre Spuren auf Twitter hinterlassen.

tim_cook

Tim Cook zum Anfassen

Letzte Woche noch auf der großen Bühne in San Francisco und jetzt auf Tour durch New York. Tim Cook und eine Auswahl seiner Kollegen nahmen diese Woche die Gelegenheit wahr, die Werbetrommel zu rühren.

Erst gestern haben Tim Cook, Angela Ahrendts, Eddy Cue und Greg Joswiak dem neuen Apple Retail Store im World Trade Center einen Besuch abgestattet.

Angela Ahrendts war bereits Anfang des Monats, bei der Eröffnung des Stores, zu Gast. In einem Tweet zeigte die Apple Store Retail Chefin, dass ein gemeinsamer Ausflug ebenfalls aufregend sein kann.

An der PS 161 hätte Tim Cook wahrscheinlich auch gerne die Schulbank gedrückt. Die “Krone von Brooklyn“, wie die öffentliche Schule auch gennant wird, verschließt sich nicht dem Fortschritt und stattet die Lehrer für den Unterricht mit iPads aus, was Tim Cook offensichtlich begeistert hat.

Kein New York Trip, ohne dem wichtigen Wall Street Journal einen Besuch abzustatten. Ob Tim Cook hier nur für ein kräftiges Händeschütteln oder sogar für ein neues Interview zu Gast war, ist uns noch nicht bekannt. Auf jeden Fall konnte Cook bei der Gelegenheit einen witzigen Seitenhieb auf das Arbeitsmaterial der Journalisten unterbringen. Der Mac scheint hier noch nicht weit verbreitet zu sein.

Guten Morgen Amerika

Weiterhin wird Tim Cook allen Frühstücksfernsehen-Fans einen Guten Morgen wünschen können, wenn Good Morning America ein, bereits geführtes, Interview veröffentlicht. (via 9to5Mac)

Hier seht ihr schon einmal einen kurzen Ausschnitt aus dem Interview:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Philips Hue Starter-Kit mit HomeKit-Bridge günstig bei Amazon

Nach dem Hinweis auf das derzeit stark vergünstigt zu habende kabellose Withings Blutdruckmessgerät noch schnell ein weiterer Hinweis aus der Gadget-Ecke. Manch einer hat es bereits bemerkt, dass ich im Bereich Smart-Home großer Fan der Hue-Beleuchtungsserie von Philips bin. Bei Amazon kann man aktuell das Philips Hue Starter Set inkl. HomeKit-Bridge günstiger erwerben. Das angebotene Starter-Set enthält dabei ausdrücklich die neue neue HomeKit-fähige WLAN-Bridge, mit der sich auch Szenarien erstellen lassen, an denen andere HomeKit-fähige Geräte beteiligt sind. Enthalten sind neben der für die Steuerung per Hue-App (kostenlos im AppStore) benötigten Bridge auch noch drei LED-Lampen mit E27-Fassung. Das Set lässt sich anschließend noch beliebig erweitern, etwa mit den Philips hue LightStrips (derzeit € 69,26 statt regulär € 89,- bei Amazon) oder den neueren Philips hue LightStrip+ (€ 68,63 statt regulär € 79,95 bei Amazon). Das Philips Hue Starter-Kit kann aktuell zum vergünstigten Preis von € 159,99 (regulär € 199,99) über den folgenden Link bei Amazon bestellt werden: Philips Hue Starter Set inklusive HomeKit-Bridge

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 Lesermails: iPhone wird heißer, Akku schneller leer

Mit dem Release von iOS 10 nehmen Mails an iTopnews noch mal deutlich zu.

Wir bedanken uns für alle Einsendungen, Fragen und Tipps rund um das neue iOS 10, versuchen Euch so schnell und so gut wie möglich zu antworten.

Wir bitten aber auch um Geduld, denn der Schwung an Lesermails hat mit iOS 10 noch einmal rasant zugenommen.

iPhone-Akku-Batterie-Strom-Apple

Eine schnelle Frage wollen wir als Ergebnis der Auswertung Eurer Mails aber noch mal in die gesamte Runde werfen. Zwei Hinweise tauchen nämlich in besonders vielen Mails auf.

Wird Euer iPhone unter iOS 10 auch heißer als sonst? 

Wird der Akku Eures iPhones unter iOS 10 auch schneller leer?

Stellvertretend für Eure Zuschriften hier die Mail von Oliver P., danke:

„Hallo iTopnews, kann es sein, dass das iPhone unter iOS 10 sehr heiß wird und der Akku schneller in Richtung Null geht? Ich habe das SE.“

Doch nahezu gleichlautende Mails erhalten wir auch von Besitzern der 6er-Reihen.

Unsere Erfahrung: Ja, das 6s Plus wird bei mir auch (ein wenig) heißer. Ja, der Akku beim 6s Plus rennt auch schneller runter. Aber das könnte schon mit einer der nächsten kleineren iOS-10-Aktualisierungen deutlich besser werden.

Wie ist bei Euch: iPhone unter iOS 10 heißer, Akku schneller leer?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Bürosoftware Office 2011 erschienen

Microsoft hat ein Update für die Bürosoftware Office 2011 veröffentlicht. Die Version 14.6.8 schließt einige Sicherheitslücken in der Textverarbeitung Word.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 14. September (9 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 16:59 Uhr – Tim Cook: Kurzes Interview bei Good Morning America +++ Apple-Boss Tim Cook hat der TV-Sendung Good Morning America einen kleinen Besuch abgestattet. Herausgekommen ist ein kurzes Video, in dem Cook die wichtigsten Details zum neuen iPhone 7 zusammenfasst.
+++ 16:20 Uhr – Spotify: 40 Millionen zahlende Abonnenten +++ Per Twitter-Nachricht hat CEO Daniel Ek bekannt gegeben, dass Spotify ab sofort über 40 Millionen zahlende Abonnenten verfügt. Zum Vergleich: Apple Music zählt aktuell 17 Millionen zahlende Nutzer.
+++ 14:36 Uhr – Philips Hue: LightStrips zum Internet-Bestpreis +++ Bei Amazon bekommt ihr aktuell die Philips Hue LightStrips für nur 53 Euro (Amazon-Link). Wenn es etwas heller sein soll, greift ihr zu den LightStrips Plus für 69 Euro (Amazon-Link). Günstiger ist aktuell kein renommierter Internet-Händler.
+++ 14:34 Uhr – Apple: Keine Reservierungen mehr +++ Apple nimmt keine Reservierungen zur Store-Abholung für das neue iPhone 7 mehr an. Erst ab Samstag um 6:00 Uhr können wieder Bestellungen für die Abholung in einem deutschen Apple Store getätigt werden.
+++ 7:24 Uhr – Apple: Neues Video zum iPhone 7 +++ Am Freitag wird das iPhone 7 ausgeliefert, heute gibt es ein neues Video zum Smartphone der siebten Generation. Hier entlang.
+++ 6:55 Uhr – Asphalt Xtreme: Erstes Video veröffentlicht +++ Zu dem kürzlich angekündigten Rennspiel Asphalt Xtreme von Gameloft gibt es jetzt das erste Videomaterial. Allerdings noch ganz ohne Autos, die Umgebung sieht aber schon einmal richtig klasse aus.
+++ 6:54 Uhr – Telekom: WLAN-Calling aktiv +++ Mit dem Start von iOS 10 hat die Telekom WLAN-Calling auf dem iPhone freigegeben, das für eine noch bessere Sprachqualität sorgen soll.
+++ 6:53 Uhr – iWork: Update veröffentlicht +++ Gestern Abend hat Apple nicht nur neue Betriebssysteme veröffentlicht, sondern auch wie auf der Keynote angekündigt seine Office-Apps aktualisiert. iWork bietet ab sofort auf allen Geräten eine Echtzeit.Kollaboration.
+++ 6:51 Uhr – iOS 10: Update brachte Probleme +++ Bei einigen Nutzern hat gestern Abend das Update auf iOS 10 Probleme bereitet, die dazu geführt haben, das betroffene Geräte zurückgesetzt werden mussten. Apple hat den Fehler bereits kurze Zeit später behoben.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 14. September (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Praktischer MacBook-Ständer und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 13.35 Uhr

QCY Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 14 Uhr

Logitech Bluetooth Tastatur (hier)

ab 14.35 Uhr

Tabiger DVD Brenner (hier)

ab 14.55 Uhr

RAVPower MacBook Akku (hier)

ab 15.30 Uhr

Digittrade High Security SSD 1TB (hier)
Arino Actioncam (hier)

ab 15.40 Uhr

GGMM Bluetooth Speaker (hier)

ab 16.25 Uhr

PhoneStar iPhone 6(s) Plus Hülle (hier)

ab 17 Uhr

LG Fernseher 65″ 4K (hier)

ab 17.25 Uhr

Satechi MacBook Ständer (Foto/hier)
Crenova Projektor (hier)

ab 17.35 Uhr

Medion WLAN Festplatte 1 TB (hier)

ab 18 Uhr

Medion Fernseher 40″ 1080p (hier)
Bumax iPhone SE Case (hier)

ab 18.35 Uhr

OKCS Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

Satechi MacBook Staender


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferprobleme der Telekom weiten sich offenbar aus

SiebenDie bereits heute Mittag angesprochenen Lieferverzögerungen der Telekom scheinen gravierender als zunächst angenommen. Mit einer weiteren Welle von SMS-Benachrichtigungen hat der Bonner Mobilfunker gegen 16 Uhr erneut zahlreiche Frühbesteller kontaktiert und erklärt die aktuelle Situation einem wachsenden Kundenkreis. Apple habe die ersten Geräte-Chargen verzögert ausgeliefert, daher müsse nun mit deutlich längeren Lieferzeiten gerechnet werden. Lieber […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo kommt am 26. Oktober nach Deutschland

Amazon hat die Verfügbarkeit von Amazon Echo angekündigt. Für die Stand-Alone-Siri für Zuhause, die allerdings Alexa heißt, kann man sich ab sofort anmelden. Das System ist ab 26. Oktober zu haben. Als Prime-Kunde können Sie 50 Euro bei der Bestellung sparen. Daneben wird es auch den Echo Dot geben: Er hat keinen Lautsprecher, sondern wird an eine Anlage angeschlossen, kann ansonsten aber dasselbe.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo: Lauschsprecher jetzt in Deutschland vorbestellbar

Amazon erlaubt ab sofort die Vorbestellung des Speakers Amazon Echo.

Amazon hat Siri in einen Lautsprecher gesperrt und nennt das Ganze Amazon Echo. Bisher lässt sich der Lauschsprecher nur in den USA kaufen. Ab Oktober ist es auch in Deutschland soweit.

Der Amazon Echo samt Echo Dot (steuert Echo in allen Räumen) kann nun hierzulande vorbestellt werden. Allerdings nur von Prime-Mitgliedern und auf Einladung.

Dazu verschickt Amazon in diesen Stunden Mails. Ihr bewerbt Euch dann für den Echo-Kauf. Werdet Ihr ausgewählt, erhaltet Ihr immerhin 50 Euro Rabatt und zahlt nur 129,99 statt 179,99 Euro.

Amazon Echo

Hierzulande kooperiert Amazon beim Echo mit Partnern wie Spiegel Online, Tagesschau, Spotify, tuneIn, n-tv, TorAlarm oder Deutscher Bahn. Ab 2017 wird auch Sonos unterstützt.

Die runde Lautsprecher-Box für zuhause, die ständig drahtlos mit dem Internet verbunden ist, ist eine verkappte Siri.

Wetter, Musik und Nachrichten

Denn im Endeffekt leistet Echo das Gleiche wie ein iPhone oder ein iPad mit Siri. Ihr könnt das Gerät dazu auffordern, Musik aus der Cloud zu spielen („Spiel Musik von Frank Ocean“).

Ihr könnt den Echo aber auch nach dem Wetter und nach aktuellen Nachrichten fragen, oder Ihr könnt per Sprachbefehl bei Amazon einkaufen.

Ein netter neuer Hausbewohner also?

Das Beunruhigende daran: Mit sieben Mikrofonen belauscht Echo permanent Eure Gespräche im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer – dort, wo Ihr bisher Privatsphäre hattet. Über was sprecht Ihr, wie geht es Euch, welche Produkte interessieren Euch?

Was mit den Daten passiert, ob Ihr am Montag ein Amazon-Angebot für Winterstiefel in der Mail habt, weil Ihr am Sonntag mit Eurer Mutter über Winterstiefel gesprochen habt, weiß niemand. Ist „Alexa“ (auf dieses Stichwort reagiert Echo) die große Schwester, die „Big Sister“, die Ihr Euch ins Haus holt?

Wichtiger Unterschied zu Siri

Das iPhone macht auch Sinn ohne Siri, und ohne belauscht zu werden. Echo dagegen basiert nur darauf, Euch zuzuhören und Eure Befehle umzusetzen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo & Amazon Dot in Deutschland Vorbestellung per Einladung

Amazon Echo & Amazon Dot in Deutschland Vorbestellung per Einladung auf apfeleimer.de

Das Angebot deutsch-sprachiger Sprachassistenten erweitert sich mit dem heutigen Tag. Denn Amazon hat die schreibende Zunft zu einem kleinen Special-Event geladen, um den Release seines Amazon Echo zu promoten. Um genau zu sein: Ihr könnt Euch ab sofort auf der Amazon-Produktseite für eine Einladungs-Option anmelden. Amazon wählt dann unter allen angemeldeten Teilnehmern eine Reihe Mitglieder aus, die sich das Teil dann kaufen „dürfen“. Pre-Order der Pre-Order sozusagen. Den Echo wird es auch hierzulande in der großen Echo-Variante (weiß und schwarz) und in der kompakteren Echo Dot-Version (schwarz und weiß) geben.

Amazon Echo jetzt reservieren / vorbestellen

Smartes Home: Amazon Echo will vieles besser machen

Amazon Echo verbindet sich in Eurem zuhause mit allen verfügbaren Smart-Home-Gerätschaften wie intelligenten Lampen oder einer smarten Heizungskontrolle. Eingebaute Mikrofone erfassen gesprochene Befehle und wenn Alexa (so heißt die Siri-Konkurrentin) alles richtig versteht, führt diese die Befehle dann aus.

YouTube Video

Dabei soll der Amazon Echo, der im Inneren auch einen 360-Grad-Bluetooth-Speaker für die Soundausgabe beheimatet, in der Lage sein, Befehle zu verstehen, egal aus welcher Richtung diese gesprochen wurden. Ein 360 Grad-Rundum-Empfang soll das hier ermöglichen und die Erfassung von Befehlen deutlich verbessern. Folgende Funktionen sollen bei dem Deutschland-Start sofort verfügbar sein:

  • Prime Music, Spotify, TuneIn & Audible: So soll Musik- und Hörbuch-Genuss realisiert werden.
  • myTaxi: Ruft euch ein Taxi per Sprachbefehl
  • Philips Hue Lampensystem: Smart Home Lampen via Sprachbefehl steuern
  • FireTV-Integration: Alexa kann auch über den FireTv genutzt werden (eingeschränkter Funktionsumfang)
  • Google Kalender-Integration Eurer Termine
  • Amazon Shopping mit Alex

Nach dem Release soll dann das Angebot an Smart Home-Komponenten wie zum Beispiel WeMo-Lampen folgen. Neben dem Google-Kalender werden auch weitere Google-Dienste integriert werden.

Preislich liegt der große Amazon Echo bei 179 Euro (Primekunden sparen 50 Euro und zahlen nur noch 129 Euro). Der kleinere Dot schlägt dann mit beschaulichen 59,99 Euro zu Buche. Als Release-Termin wird der 26. Oktober angegeben, eintreffen sollen die Teile dann Mitte November.

Amazon Echo, Schwarz
Preis: EUR 179,99
1 neu von EUR 179,990 gebraucht
Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz
Preis: EUR 59,99
1 neu von EUR 59,990 gebraucht

Speziell Alexa soll ein kleines Stück intelligenter reagieren, wenn es um Kontext-Erfassung geht. So sollen mit der Dame fast schon richtige Dialoge möglich sein. Wie das im Detail aussieht, werden erst ausführliche Reviews zeigen. Wäre nicht das erste Mal, dass uns ein intelligenter Assi versprochen wurde, der dann hinterher eher enttäuschte. Alexa will hier vieles anders machen und Amazon verspricht, dass der Sprach-Assi „mitlernt“ und immer wieder mit „neuen Skills versorgt“ wird (Updates).

Nachdem Apple seiner Siri mit iOS 10 „mehr“ Intelligenz im Zuge des großen iOS-Updates spendierte wird Konkurrent Google in den kommenden Wochen mit seinem neuen Sprachassistenten Allo einen ähnlichen Vorstoß wagen. Man kann es nicht anders sagen, aber der Kampf um die „digitale Hoheit“ im Wohnzimmer hat begonnen. Google, Apple & Amazon kämpfen hier um ein extrem wichtiges Marktsegment und es bleibt spannend, wohin die Reise geht.

YouTube Video

Der Beitrag Amazon Echo & Amazon Dot in Deutschland Vorbestellung per Einladung erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bootfähige Mac-Backups: SuperDuper! ist bereit für macOS Sierra

SuperduperHand aufs Herz: SuperDuper! ist die mit Abstand beste Applikation zum Erstellen bootfähiger Mac-Backups. Jetzt ist der Mac-Helfer, der auch ohne Lizenz vollwertige Sicherungen eurer Rechner anfertigen kann, für den bevorstehenden Start von macOS Sierra vorbereitet. Greift zu. SuperDuper!, unsere Empfehlung für das Erstellen von 1:1-Sicherungskopien, lässt sich mittlerweile in Version 2.9.1 aus dem Netz […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 14. September (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 16:15h

    „Leo’s Fortune“ wieder reduziert

    Die letzte Preissenkung für Leo’s Fortune (AppStore) verpasst? Kein Problem, denn der Puzzle-Plattformer ist wieder für 2,99€ statt 4,99€ im Angebot.
    Leo
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 10:13h

    „My NBA 2K17“ neu im AppStore

    2K Sports hat vor einigen Tagen My NBA 2K17 (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Der Gratis-Download ist eine Companion-App für „NBA 2K17“ und bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, zum Beispiel das Scannen und Integrieren eures eigenen Gesichts ins Spiel.
    My NBA 2K17 iOSMy NBA 2K17 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 09:55h

    „Alto’s Adventure“ erhält 3D Touch und iOS10-Sticker

    Zusammen mit dem Release von iOS 10 hat auch Alto’s Adventure (AppStore) ein kleines Update erhalten. Dank diesem unterstützt das Spiel nun nicht nur 3D Touch für den Wingsuit sowie das Starten der App mit eurem Favoriten-Modus, sondern auch 60 exklusive iMessage-Sticker für iOS 10.
    Alto
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 08:22h

    Erstes Video von „Asphalt Xtreme“

    Gameloft hat ein erstes Video zu seinem vor einigen Tagen angekündigten Rennspiel Asphalt Xtreme veröffentlicht. Dieses zeigt leider noch keinerlei Action geschweige denn Rennwagen, dafür aber die beeindruckende Umgebung der Wüste Gobi. Wir sind gespannt…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 14. September (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus hat „die beste Outdoor-Kamera“

iphone7p

Nach dem fulminanten Launch des iPhone 7 und seines großen Bruders iPhone 7 Plus ist das Internet selbstredend geflutet von Reviews, die es in allen Aspekten auseinandernehmen wollen. Während sich die einen um das Smartphone im Allgemeinen kümmern, hat sich der Online-Ableger von „Outdoor“ der Kamera des iPhone 7 Plus gewidmet – und ist zu einem (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7 Plus hat „die beste Outdoor-Kamera“ appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neue AirPods: Erste Tester bestätigen guten Halt & soliden Sound

Jetzt gibt es die ersten richtigen Testbericht zu den neuen Kopfhörern von Apple. So fällt das Urteil zu den AirPods aus.

Apple AirPodsApple hat die großen Medien schon mit Testmuster ausgestattet. Eine Zusammenfassung der Reviews zum iPhone 7 und Apple Watch 2 haben wir euch schon präsentiert, jetzt folgen die kabellosen Kopfhörer namens AirPods. Die 179 Euro teuren Kopfhörer (Apple Store-Link) kommen durchweg gut an, bieten einen guten Halt und sind vor allem im Punkto Bedienerfreundlichkeit gut weggekommen.

Im Internet hat man sich viele Scherze erlaubt, doch man sollte mit seiner Meinung etwas vorsichtig sein, bevor man die AirPods selbst noch nicht getestet hat. Auch wir sind natürlich gespannt wie sich die neuen Kopfhörer in der Praxis schlagen, jetzt fassen wir aber erst einmal die Reviews zusammen, die schon verfügbar sind.

Apple AirdPods: Das sind die ersten Testmeinungen

Das bisher einzige deutsche Medium, das einen Test zu den AirPods veröffentlicht hat, ist die BILD. Tester Sven Stein ist nicht nur mit dem Sound zufrieden, sondern lobt auch die einfache Einrichtung. “Die AirPods werden in einem kleinen weißen Kästchen geliefert. Ist der Bildschirm des iPhone 7 entsperrt und klappt man das weiße Kästchen auf, werden die Geräte miteinander verbunden.”, schreibt Stein. Weiter heißt es: “Die AirPods klingen voluminös und bassbetont – und zudem etwas detailreicher als die kabelgebundenen EarPods, die mit dem iPhone 7 ausgeliefert werden.”

Natürlich wurde auch der Halt im Ohr geprüft. Bei intensiver Benutzung sitzen die Kopfhörer sicher im Ohr und benötigten bei viel Bewegung nur kleine Korrekturen. Ein weiterer Vorteil: Auch im Flugmodus lassen sich die AirPods weiterhin verwenden.

apple-iphone7-jetblk-airpod

Die US-Presse ist sich auch einig und lobt die neuen kabellosen Kopfhörer. Business Insider ist vor allem von der einfachen Kopplung begeistert, die von Apple gar nicht als Kopplung bezeichnet wird, sondern nur als Verbindung beschrieben wird. “Siri ohne Verbindung zum iPhone zu verwenden ist ein Geschenk”, heißt es im Bericht. “Die fehlende Audio-Steuerung und das peinliche Design sind zwei wesentliche Nachteile für mich”, wird zudem angemerkt.

Bis zu 5 iCloud-Accounts verbinden

TechCrunch hat ebenfalls getestet und ist mit dem Verbindungsprozess zufrieden und lobt die Tatsache, dass die Kopfhörer mit jedem Gerät verbunden werden können, maximal aber mit fünf iCloud-Accounts. Des Weiteren lassen sich zwei AirPods mit einem Gerät verbinden, jedoch kann man immer nur mit einem Paar AirPods hören und nicht mit beiden gleichzeitig.

Die Kollegen von Engadget gehen noch etwas kritischer an die Sache heran. Positiv sind das einfache Setup, Siri und die Akkulaufzeit; die Bedienung, die mittelmäßige Audioqualität und das Design stehen auf der Kontra-Seite. “Als ich die AirPods erstmals sah, dachte ich, die Kopfhörer sind kein Must-Have, eine Woche später bin ich immer noch der gleichen Meinung. Die AirPods sind smart und die Integration mit iOS 10 sehr gut, aber die Soundqualität könnte besser sein und die Steuerung könnte genauer arbeiten. Hätte Apple die Software und die Steuerung etwas flexibler gemacht, würde der Test in eine andere Richtung gehen.” Tester Chris Velazco bescheinigt Apple einen soliden ersten Versuch und glaubt in der Zukunft an noch bessere AirPods.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Apples neue AirPods: Erste Tester bestätigen guten Halt & soliden Sound erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Podsblitz! So cool sehen die AirPods in Schwarz aus

Warum hat Apple daran eigentlich nicht selbst gedacht?


Design-Guru Martin Hajek hat seinen Mac wieder heißlaufen lassen – und AirPods in Jet Black (Deutsch: „Diamantschwarz“) daraus hervorgezaubert.

Schwarze AirPods

Die Black Beauties sehen samt diamantschwarzer Box und diamantschwarzem iPhone 7 wirklich großartig aus. Und wir haben jetzt fast keine Lust mehr, profane weiße AirPods mit einem schwarzen iPhone zu verwenden. Wetten, dass Apple irgendwann selbst auf diese Idee kommt…

Hier gibt’s mehr Bilder

Mehr Bilder seht Ihr wie gewohnt auf Martins Website.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (14.9.16)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Borderlands 2 Borderlands 2
(23)
19,99 € 9,99 € (16823 MB)
Hero Emblems Hero Emblems
(115)
3,99 € 1,99 € (universal, 138 MB)
Lost Socks: Naughty Brothers
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 783 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 956 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(40)
3,99 € 2,99 € (iPad, 419 MB)
Schach ⋆ Schach ⋆
(4)
4,99 € 1,99 € (universal, 82 MB)
Runestone Keeper Runestone Keeper
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 182 MB)

Runestone Keeper Screen

Super-Phantomkatze - zijn een springende bro Super-Phantomkatze - zijn een springende bro
(1)
1,99 € Gratis (universal, 94 MB)
Hitman GO Hitman GO
(37)
4,99 € 0,99 € (universal, 1039 MB)
Cublast Cublast
(2)
0,99 € Gratis (universal, 84 MB)
Motorsport Manager Motorsport Manager
(577)
1,99 € 0,99 € (universal, 681 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's High Society
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
5,99 € 0,99 € (universal, 88 MB)
Out There Chronicles - Ep. 1 Out There Chronicles - Ep. 1
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 106 MB)
Sorcery! Sorcery!
(3)
4,99 € 0,99 € (universal, 157 MB)
Sorcery! 2 Sorcery! 2
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 226 MB)
Sorcery! 3 Sorcery! 3
(6)
4,99 € 0,99 € (universal, 322 MB)
Hyperwave Hyperwave
(1)
5,99 € 0,99 € (universal, 75 MB)
EnbornX EnbornX
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Mystic Castle - the Simplest & Best RPG and Adventure Game Mystic Castle - the Simplest & Best RPG and Adventure Game
(7)
0,99 € Gratis (universal, 70 MB)
Oddworld: Stranger's Wrath
(30)
2,99 € 1,99 € (universal, 1135 MB)
Oddworld: Munch's Oddysee
(22)
2,99 € 1,99 € (universal, 679 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(2)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Blek Blek
(554)
2,99 € Gratis (universal, 108 MB)
Hitman GO Hitman GO
(37)
4,99 € 0,99 € (universal, 1039 MB)
Wings Remastered Wings Remastered
(7)
2,99 € 1,99 € (universal, 811 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 54 MB)
Shifty Bits Shifty Bits
(1)
0,99 € Gratis (universal, 62 MB)
Deemo Deemo
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 1800 MB)
Implosion - Nerver Lose Hope Implosion - Nerver Lose Hope
(42)
9,99 € 4,99 € (universal, 2490 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(99)
0,99 € Gratis (universal, 171 MB)
OTTTD OTTTD
(6)
1,99 € 0,99 € (universal, 249 MB)
Ticket to Ride Ticket to Ride
(2)
6,99 € 2,99 € (universal, 311 MB)
Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 276 MB)
Ruben is sleepy Ruben is sleepy
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 144 MB)
Lifeline: Das Experiment
(165)
2,99 € 1,99 € (universal, 55 MB)
The Firm The Firm
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 103 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(13)
2,99 € 1,99 € (universal, 75 MB)
From Cheese From Cheese
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 274 MB)
Zuki Zuki's Quest - a turn based Puzzle Platformer
(4)
0,99 € Gratis (universal, 80 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(26)
9,99 € 4,99 € (iPad, 1702 MB)
Deponia Deponia
(55)
9,99 € 4,99 € (iPad, 819 MB)
Edna & Harvey - The Puzzle Edna & Harvey - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 59 MB)
Dead Synchronicity Dead Synchronicity
(6)
4,99 € 2,99 € (iPad, 1468 MB)
Deponia - The Puzzle Deponia - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 56 MB)
Hyper Square Hyper Square
(11)
1,99 € 0,99 € (universal, 146 MB)
Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 276 MB)
Mazy : Swipe to solve mazes
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 89 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.9.16)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

PDFpen Screen

Night Sky 4 Night Sky 4
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 434 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 41 MB)
iStudiez Pro iStudiez Pro
(12)
2,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)
Wetter Live - Wettervorhersage, Unwetterwarnung und Regenradar Wetter Live - Wettervorhersage, Unwetterwarnung und Regenradar
(744)
3,99 € 2,99 € (universal, 84 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
(2)
4,99 € 2,99 € (universal, 95 MB)
Contour Contour
(2)
14,99 € 9,99 € (universal, 6.3 MB)
North Windford ~ Schlafen, Entspannen, Konzentrieren North Windford ~ Schlafen, Entspannen, Konzentrieren
(1)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Spanisch <-> Deutsch Wörterbuch Standard mit Sprachausgabe Spanisch <-> Deutsch Wörterbuch Standard mit Sprachausgabe
(4)
29,99 € 14,99 € (universal, 193 MB)
Notes Writer+ PDF Annotator and Word Processor Notes Writer+ PDF Annotator and Word Processor
Keine Bewertungen
7,99 € 3,99 € (universal, 134 MB)
Anchor Pointer — GPS Kompass & Reise Navigator Anchor Pointer — GPS Kompass & Reise Navigator
(3)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 15 MB)
Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(71)
5,99 € 2,99 € (universal, 5.7 MB)
Calculator Expert Calculator Expert
(18)
2,99 € 0,99 € (iPad, 2 MB)
Trackly Trackly
(30)
0,99 € Gratis (universal, 8.8 MB)
Noteshelf Noteshelf
(90)
8,99 € 7,99 € (iPad, 75 MB)

Foto/Video

Snapfly Snapfly
(5)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 4.4 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure ManCam - Manual Camera With Custom Controls & Exposure
(6)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.5 MB)
Inspire — Paint it. Blend it. Love it. Inspire — Paint it. Blend it. Love it.
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (iPhone, 304 MB)
Inspire Pro — Paint it. Blend it. Love it. Inspire Pro — Paint it. Blend it. Love it.
Keine Bewertungen
9,99 € 3,99 € (iPad, 279 MB)
Flow ● Zeitraffer und Zeitlupe Kamera Flow ● Zeitraffer und Zeitlupe Kamera
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 99 MB)
Oldify 2 - Face Your Old Age Oldify 2 - Face Your Old Age
(6)
0,99 € Gratis (universal, 63 MB)
Pixel+ Camera Pixel+ Camera
(4)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 40 MB)
ACDSee Pro ACDSee Pro
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (universal, 88 MB)
ComicBook! ComicBook!
(8)
2,99 € 1,99 € (universal, 88 MB)
Lume by Lichtfaktor Lume by Lichtfaktor
(863)
0,99 € Gratis (iPad, 50 MB)

Musik

Meteor Multitrack Recorder Meteor Multitrack Recorder
(1)
19,99 € 12,99 € (iPad, 115 MB)
iCatcher! Podcast Player iCatcher! Podcast Player
(2)
2,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)
BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 194 MB)
JamUp Pro JamUp Pro
(1)
19,99 € 4,99 € (iPad, 296 MB)
BIAS FX BIAS FX
Keine Bewertungen
29,99 € 9,99 € (iPad, 469 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
(2)
19,99 € 2,99 € (iPad, 94 MB)

Kinder

MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 283 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 736 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 459 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 666 MB)
Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ... Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ...
(12)
4,99 € 3,99 € (universal, 69 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: iPhone-Lieferungen verzögern sich

Per Tweet teilt die Deutsche Telekom ( ) ihren Kunden heute mit, dass sich die Lieferzeiten für bestellte iPhone 7 und iPhone 7 Plus verlängern. „Wir haben nicht ausreichend iPhone erhalten“, heißt es in dem kurzen Statement. Natürlich lässt das zwei Interpretationen zu: Entweder lieferte Apple weniger als vereinbart oder die Telekom hat die Bestellungen unterschätzt. Infoseite zu Lieferzeite...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker präsentiert 6 KFZ-Halterungen für iPhone 7 und 7 Plus

KugelTreue Leser kennen unser Fahrzeug-Setup: Um das iPhone in Nähe der Windschutzscheibe zu befestigen setzen wir auf eine Kombination aus der aktiven Lightning-Halterung von Garmin und der portablen Airframe+, die von diesem Lightning-Autoladegerät mit zusätzlicher USB-Buchse mit Strom versorgt wird. Doch natürlich bietet der Markt zahlreiche Alternativen an. Der Zubehör-Anbieter Anker stellt uns heute sechs […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jäger Spiel Hirsch 2016 . Beste Hunting Simulator

Die Jagdsaison hat begonnen! Die armen Hirsche sind das Ziel und Ihre Mission ist es, sie zu retten.

Entfliehen Sie dem Feinde
Viele wilde Jäger sind in ihren Autos neue Beute zu finden. Vermeiden Sie in ihrer Trophäe zu sein. Kein Hirsch ist sicher!

Seien Sie der schnellste!
Der Wald ist in Gefahr! Seien Sie der schnellste und bekommen Rotwildjäger verlassen den Wald.

Perfekt für Kinder
Wenn jeder will den Hirsch zu töten, in diesem Spiel ist es Ihre Aufgabe, sie zu retten. Wählen Sie die Hirsche, die Sie mögen und läuft durch den Wald mit ihm.

WP-Appbox: Jäger Spiel Hirsch 2016 . Beste Hunting Simulator (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.9.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Borderlands 2 Borderlands 2
(23)
19,99 € 9,99 € (16823 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(5)
29,99 € 19,99 € (7255 MB)
Evoland 2 Evoland 2
(7)
19,99 € 7,99 € (370 MB)

Evoland 2 Screen

Mind Snares: Alice's Journey (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (567 MB)
RAGE®: Campaign Edition
(79)
19,99 € 9,99 € (12774 MB)
Oddworld: Munch's Oddysee
(7)
7,99 € 4,99 € (435 MB)
Oddworld: Stranger's Wrath
(19)
5,99 € 4,99 € (660 MB)
Company of Heroes 2 Company of Heroes 2
(2)
39,99 € 19,99 € (32665 MB)
Tengami Tengami
(5)
9,99 € 3,99 € (439 MB)
From Cheese From Cheese
(2)
1,99 € 0,99 € (38 MB)
Albert and Otto Albert and Otto
(1)
4,99 € 0,99 € (161 MB)
Doom & Destiny Doom & Destiny
(2)
4,99 € 0,99 € (103 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (22 MB)
Magic Formula : Brain Challenge
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (23 MB)
Monster Trouble Dark Side Monster Trouble Dark Side
(1)
7,99 € 0,99 € (200 MB)

Produktivität

Note-Ify Notes Note-Ify Notes
Keine Bewertungen
11,99 € 2,99 € (4.4 MB)
Chipmunk Chipmunk
(2)
14,99 € Gratis (1.2 MB)
Tilgungsplan Tilgungsplan
(1)
19,99 € 15,99 € (2.2 MB)
Magic Number – Ein besserer Rechner Magic Number – Ein besserer Rechner
(6)
9,99 € 6,99 € (3.3 MB)
PwGenerator PwGenerator
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (2 MB)
Acorn 5 - The Image Editor for Humans Acorn 5 - The Image Editor for Humans
Keine Bewertungen
29,99 € 14,99 € (10 MB)
RESTed - Simple HTTP Requests RESTed - Simple HTTP Requests
(8)
3,99 € Gratis (universal, 2 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(1)
29,99 € 19,99 € (35 MB)
Contour Contour
(2)
39,99 € 29,99 € (2.5 MB)
Export Calendars Pro: iCal Kalender in Excel & CSV konvertieren
Keine Bewertungen
9,99 € 6,99 € (1.8 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Records — Database and Organizer Records — Database and Organizer
(2)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
Yummy FTP Lite - Fast & Reliable FTP/S + SFTP Client Yummy FTP Lite - Fast & Reliable FTP/S + SFTP Client
Keine Bewertungen
9,99 € 1,99 € (5.7 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(2)
49,99 € 39,99 € (12 MB)
Tomatoes Tomatoes
(1)
11,99 € 7,99 € (5.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
NepTunes - music controller and scrobbler NepTunes - music controller and scrobbler
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (2.5 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(5)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
(1)
4,99 € 2,99 € (1.1 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
(4)
45,99 € 39,99 € (48 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Yummy FTP Alias - Drag & Drop FTP on the Desktop Yummy FTP Alias - Drag & Drop FTP on the Desktop
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (4.9 MB)
Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ... Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ...
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.8 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So hat Apple das iPhone 7 gegen Wasser und Staub geschützt

Eine willkommene Neuerung beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus ist es, dass Apple die Geräte besser gegen Wasser und Staub geschützt hat. Offiziell wurden diese nach IP67 klassifiziert. Dies bedeutet, dass das iPhone 7 30 Minuten lang einen Meter unter Wasser problemlos übersteht. Doch welche Maßnahmen hat Apple ergriffen, um diese Klassifizierung zu erreichen?

iphone7_wasser

So hat Apple das iPhone 7 gegen Wasser und Staub geschützt

Während die Apple Watch 2 bis zu 50 Meter Wasser dicht ist und nun auch beim Schwimmen problemlos genutzt werden kann, hat Apple auch das iPhone 7 im Vergleich zu seinen Vorgängern deutlich besser gegen Wasser geschützt. Sollte euch das iPhone 7 mal ins Bade- oder Spülwasser fallen, könnt ihr dieses sogar noch ein paar Minuten baden lassen, bevor ihr es unbeschädigt wieder herausholt.

Welche Maßnahmen hat Apple ergriffen, um die IP67 Klassifizierung zu erreichen? Apple hat das iPhone „quasi“ von innen nach außen“ neu entwickelt. Dabei kommen an verschiedenen Ecken und Kanten Gummidichtungen zum Einsatz, so z.B. beim SIM-Karteneinschub. Mit diesen Dichtungen und Klebstoff verhindert Apple das Eindringen von Flussigkeiten.

Darüberhinaus verzichtet Apple beim iPhone 7 bekanntermaßen auf den Kopfhöreranschluss. Dieser war bei den bisherigen Modellen eine Schwachstelle und ermöglichte das Eindringen von Wasser. Die zweite Komponente, die Apple angepackt hat, ist der Homebutton. Bis dato verbaute Apple einen physikalischen Homebutton. Beim iPhone 7 kommt ein touch-sensitiver Homebutton mit haptischen Feedback zum Einsatz. Der klassische „Klick“ entfällt und Apple verbaut, genau wie bei den MacBooks eine Art Mini-Tackpad mit Taptic Engine, die das Klicken simuliert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit iOS 10: Adobe Photoshop Lightroom speichert Fotos im Rohdatenformat

iPhone

Nutzer mit aktueller Hardware können neue Fotos nun in Adobes Rohdatenformat DNG abspeichern. In Vorbereitung auf das iPhone 7 unterstützt die App jetzt außerdem den erweiterten DCI-P3-Farbraum.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit AirPods erfindet Apple den kabellosen Kopfhörer neu

iphone7-banner Einfaches kabelloses Hörerlebnis mit hochwertiger Audioqualität & langer Batterielaufzeit Apple hat AirPods vorgestellt. Die innovativen neuen kabellosen Kopfhörer nutzen fortschrittliche Technologie, um die Art wie man Musik hört, telefoniert, TV Sendungen und Filme geniesst, Spiele spielt und mit Siri interagiert, neu zu erfinden und ein nie dagewesenes kabelloses Hörerlebnis zu ermöglichen. AirPods beseitigen die Unannehmlichkeiten kabelloser Kopfhörer. Man klappt lediglich den Deckel des innovativen Ladecase auf und einen Fingertipp später sind sie umgehend bereit für die Verwendung mit iPhone und Apple Watch. Fortschrittliche Sensoren erkennen, ob man Musik hört und starten oder pausieren automatisch die Wiedergabe der Musik. Mit einem doppelten Fingertipp bieten AirPods Zugriff auf Siri, dem beliebtesten persönlichen Assistenten. Dieses eindrückliche Erlebnis ermöglicht der neue, extrem energieeffiziente Apple W1 Chip, dank dem AirPods hochwertige Audioqualität und branchenführende Batterielaufzeit in einem komplett kabellosen Design bieten. AirPods werden Ende Oktober erhältlich sein. airpods-3
„AirPods sind die ersten Kopfhörer, die ein bahnbrechendes kabelloses Audioerlebnis liefern. Mit dem neuen Apple W1 Chip bieten sie innovative Funktionen, darunter hochwertigen Klang, grossartige Batterielaufzeit und automatisches Setup“, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „Der Gebrauch der AirPods ist einfach und magisch. Ganz ohne Schalter oder Tasten verbinden sie sich automatisch und nahtlos mit allen Apple-Geräten und ermöglichen Zugang zu Siri mit einem doppelten Fingertipp. Wir können es kaum erwarten, dass Nutzer diese mit iPhone 7 und Apple Watch Series 2 ausprobieren.“
airpods-2Setup und Nutzung kabelloser Kopfhörer waren nie unkomplizierter als mit AirPods. Man öffnet einfach das Ladecase in der Nähe des iPhone und mit einem Fingertipp sind die AirPods umgehend für alle im iCloud-Konto eines Nutzers angemeldeten Geräte, inklusive iPad und Mac, eingerichtet. AirPods sind stets verbunden und einsatzbereit, wenn man sie braucht. Man steckt sie einfach in die Ohren, sobald man hören will. AirPods sind so clever konzipiert, um nahtlos von einem Anruf auf dem iPhone zum Musikhören über die Apple Watch zu wechseln. Der komplett neue Apple W1 Chip ermöglicht die bahnbrechenden Innovationen der AirPods. Jeder AirPod besitzt duale optische Sensoren und Beschleunigungssensoren, die im Zusammenspiel mit dem W1 Chip erkennen, ob sich die AirPods im Ohr befinden, sodass nur dann eine Wiedergabe stattfindet, wenn der Nutzer bereit zum Hören ist. Um die Musik automatisch zu pausieren nimmt man sie einfach heraus. Oder man entfernt nur einen der beiden Ohrstöpsel der AirPods, um ein Gespräch zu führen und, sobald er wieder eingesetzt wird, wird die Wiedergabe der Musik automatisch fortgesetzt. Ein doppelter Fingertipp auf die AirPods aktiviert Siri, um Musik auszuwählen und zu steuern, die Lautstärke zu regeln, die Batterielaufzeit zu prüfen oder jede andere Siri-Aufgabe auszuführen. Ein zusätzlicher Beschleunigungssensor in jedem AirPod erkennt, wenn man spricht und aktiviert zwei wellenbündelnde Mikrofone, die den Klang der Stimme hervorheben und externe Geräusche herausfiltern, sodass die Stimme des Nutzers klarer als je zuvor klingt. Der extrem energieeffiziente Apple W1 Chip verbraucht nur ein Drittel des Stroms herkömmlicher kabelloser Chips, sodass AirPods mit einer Ladung ein Hörerlebnis von bis zu fünf Stunden ermöglichen. Das speziell entwickelte Ladecase bietet zusätzliche Lademöglichkeiten für eine in der Branche einzigartige gesamte Hördauer von mehr als 24 Stunden. So wird sichergestellt, dass AirPods aufgeladen und einsatzbereit sind, wenn man sie braucht. Preise und Verfügbarkeit
. Die neuen von Apple entwickelten, kabellosen AirPods inklusive Ladecase werden ab Ende Oktober für Fr. 179.- inkl. MwSt. über Apple.com und die Apple Stores erhältlich sein.
. AirPods setzen Apple-Geräte mit iOS 10, watchOS 3 oder macOS Sierra voraus.
Original article: Mit AirPods erfindet Apple den kabellosen Kopfhörer neu
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage: Die besten Apps, Sticker und Spiele (Liste)

Wir haben die besten Apps, Sticker und Spiele für das neue iMessage gesammelt.

iMessage wurde in iOS 10 mit Apps, Stickern und Spielen erweitert. Dies sind die besten, bereits jetzt zu Start erhältlichen – übersichtlich unterteilt in Kategorien.

imessage-apps-1

Zum Verständnis: Teilweise führen die Links direkt zu angebotenen iMessage-Apps, andere Male zu iOS-Apps mit iMessage-Support.

Produktivität

Citymapper - Routenplaner für Berlin und Hamburg Citymapper - Routenplaner für Berlin und Hamburg
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 178 MB)
iTranslate - Gratis Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Gratis Übersetzer & Wörterbuch
(14)
Gratis (universal, 140 MB)
ETA - Ihr GPS-Assistent für Reisezeiten und Routen ETA - Ihr GPS-Assistent für Reisezeiten und Routen
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 27 MB)
CARROT Weather - Talking Forecast Robot CARROT Weather - Talking Forecast Robot
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 56 MB)
Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 41 MB)
Flug-Tracker - App in the Air Flug-Tracker - App in the Air
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 193 MB)
Snappy Browser - send links and quotes Snappy Browser - send links and quotes
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 18 MB)
WaterMinder - Wasser Erinnerung WaterMinder - Wasser Erinnerung
(2)
1,99 € (universal, 56 MB)
The Weather Channel für iMessage The Weather Channel für iMessage
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 22 MB)
Pennies Mini -Teile Budgets mit deinen Freunden Pennies Mini -Teile Budgets mit deinen Freunden
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 26 MB)
Plane Finder - Flight Tracker Plane Finder - Flight Tracker
(2)
3,99 € (universal, 50 MB)
Voo Plan for iMessage Voo Plan for iMessage
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 20 MB)

Lifestyle

DINE - Restaurants, Reserve, Menus | Tasting Table DINE - Restaurants, Reserve, Menus | Tasting Table
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 63 MB)
IMDb Filme & TV IMDb Filme & TV
(8)
Gratis (universal, 64 MB)
GIF Keyboard GIF Keyboard
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 59 MB)
Momento - Share Your Memories as GIFs Momento - Share Your Memories as GIFs
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 20 MB)
Fit Men Cook - Healthy Recipes Fit Men Cook - Healthy Recipes
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 128 MB)
FaceMoji for iMessage - Turn your face into emoji FaceMoji for iMessage - Turn your face into emoji
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 31 MB)
Musikmemos Musikmemos
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 139 MB)
OpenTable OpenTable
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 107 MB)
Genius: Songtexte + Musikwissen
(1)
Gratis (iPhone, 77 MB)
Yelp - Beiträge zu Restaurants Yelp - Beiträge zu Restaurants
(1)
Gratis (universal, 136 MB)
JibJab – Be Funny JibJab – Be Funny
(1)
Gratis (iPhone, 77 MB)
Castro — Play and Share Podcasts Castro — Play and Share Podcasts
(4)
3,99 € (iPhone, 17 MB)

Spiele

PlayPhoto – Free Quiz Picture Game PlayPhoto – Free Quiz Picture Game
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 218 MB)
Wortspaß mit Fruenden (Words With Friends) Wortspaß mit Fruenden (Words With Friends)
(7)
Gratis (universal, 177 MB)
MsgMe WordGuess MsgMe WordGuess
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 22 MB)
Truth Truth Lie Truth Truth Lie
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 23 MB)
Chess42 - Play Chess In Messages Chess42 - Play Chess In Messages
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 1.5 MB)
Schachmatt! Schachmatt!
(1)
0,99 € (universal, 40 MB)
xoxo - Tic Tac Toe for iMessage xoxo - Tic Tac Toe for iMessage
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 20 MB)
Puzzly – Create and Share Puzzles from Photos Puzzly – Create and Share Puzzles from Photos
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 18 MB)

Sticker

Cookie Monster Stickers Cookie Monster Stickers
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 1.3 MB)
Sticker Pals Sticker Pals
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 96 MB)
Disney Stickers: Frozen
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 4.9 MB)
Disney Stickers: Mickey & Friends
(1)
1,99 € (universal, 4.9 MB)
Disney Stickers: Stitch
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 8 MB)
Disney Stickers: Finding Dory
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 4.1 MB)
Disney Stickers: Beauty and the Beast
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 6.9 MB)
Disney Stickers: The Lion King
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 6.2 MB)
Disney Stickers: Inside Out
(1)
1,99 € (universal, 5 MB)
Star Wars Stickers Star Wars Stickers
(1)
1,99 € (universal, 6.5 MB)
SUPER MARIO RUN Stickers SUPER MARIO RUN Stickers
(10)
Gratis (universal, 21 MB)
Slicker Stickers Slicker Stickers
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 34 MB)
Retro Emoji Retro Emoji
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 0.9 MB)
Om Nom Stickers Om Nom Stickers
(1)
Gratis (universal, 7.8 MB)
WWF Origami WWF Origami
(2)
Gratis (universal, 3.7 MB)
Pokémon Pixel Art, Part 1: English Sticker Pack
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 1.1 MB)
Emoji Stickers Pack Emoji Stickers Pack
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 31 MB)
Emoji Remix Emoji Remix
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 51 MB)

Ein beeindruckendes Angebot für den ersten Tag, wie wir finden. Hier dürfte für jeden etwas dabei sein, egal ob nach witzigen Stickern, Produktivitäts-Verbesserungen oder unterhaltsamen Spielen gesucht wird.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und iPad kabellos mit dem MacBook laden – Die Zukunft ist induktiv

Am heutigen Tage tauchte ein Video auf unserer Facebook-Seite auf, welches zeigte, wie ein iPhone und ein iPad induktiv geladen werden, wenn man sie auf ein MacBook Pro legt. Bei vielen stellte sich die Frage: Kann das echt sein? Auch wenn es unglaublich echt aussieht, ist das ganze ein kleiner Scherz unseres Video-Departements gewesen. Eigentlich sogar mehr als nur ein kleiner Scherz, sondern auch Kritik und vor allem eine Idee.  Beim neuen iPhone 7 wurde der Kopfhöreranschluss von Apple für überflüssig erklärt und fiel weg, was für viel Unmut bei den Nutzern sorgte – zurecht, denn nun muss ein Adapter zum Einsatz kommen, falls man gerne eine herkömmliche Kopfhörer Klinke anschließen möchte, oder man muss eben Kopfhörer mit Lightning-Anschluss kaufen. Die Problematik ist damit jedoch längst nicht gelöst, denn wie lädt man denn das iPhone, wenn man gleichzeitig Musik hören möchte und vielleicht nicht unbedingt überteuerte Air Pods zur Verfügung hat? Richtig, gar nicht! Was uns hier fehlt ist eine Möglichkeit das Gerät induktiv, ganz ohne Kabel zu laden, wie es auch bei der Apple Watch möglich ist. Dieses Feature wäre zumindest schon mal ein Anfang der gewünschten Innovation gewesen und hätte die Entfernung eines Klinken Anschlusses zumindest ein wenig rechtfertigen können. Bald soll auch die neue MacBook Generation erscheinen, über die wir kürzlich schon berichteten, welche einige innovative und nahezu futuristische Neuerungen mitbringen soll. Was wäre wenn diese neue Laptop-Generation auch mit einem Feature zum induktiven laden von i-Devices ausgestattet wäre? Diesen Gedanken haben wir mal weitergesponnen und ein kleines Video dazu erstellt, wie das ganze aussehen könnte..
Zugegebenermaßen, vielleicht ist es nicht die beste Idee, dass das MacBook zum induktiven Laden der Geräte zugeklappt sein muss, innen würde die Integration einer Ladestation natürlich zunächst mehr Sinn machen, aber wieso eigentlich nicht an beiden Stellen? Wir finden: Die Zukunft lädt kabellos! Schluss mit dem nervigen Kabelmanagement und unnötigen Adaptern, bequem induktiv laden, das ist Innovation!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satire auf das neue iPhone 7 [VIDEO]

bildschirmfoto-2016-09-08-um-07-23-17

Wie jedes Jahr werden auf YouTube Videos über das aktuelle iPhone veröffentlicht und wie jedes Jahr wird das iPhone auch durch den Kakao gezogen. Wir haben uns eine wirklich gut gemachte Satire aus dem Netz geholt und wollen euch diese selbstverständlich nicht vorenthalten. Natürlich steckt in jeder Satire auch ein Funken Wahrheit und man kann davon ausgehen, dass es auch hier der Fall ist.

Die Machart ist wirklich gut und es werden wie gehabt viele kritische Themen wie das Wegfallen des Kopfhörer-Anschlusses ins schlechte Licht gerückt. Wir wünschen euch dennoch viel Spaß beim Ansehen des Videos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Englische Benutzerhandbücher zu iOS 10, iPhone-7-Werbespot

Apple hat die englischsprachige Dokumentation zum iOS 10 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht ersten Werbespot zum iPhone 7

Übermorgen ist es soweit: Das iPhone 7 geht in den offiziellen Verkauf und die frühen Vögel unter den Frühbestellern vom vergangenen Freitag erhalten das Gerät direkt nach Hause geliefert. Zwei Tage vor diesem Ereignis hat Apple nun den ersten Werbespot für sein neues Smartphone veröffentlicht. Dieser präsentiert sich durchaus ungewöhnlich, ist durchgehend in Schwarzweiß gehalten, verzichtet komplett auf Musik und gesprochenen Text und konzentriert sich damit auf die neuen schwarzen Farbvarianten, die neuen Kameras, die Stereolautsprecher und die Wasserfestigkeit des Geräts.

Das Ganze erinnert irgendwie ein wenig an einen 33-sekündigen Horrorfilm, der nachts in einem Wald spielt, in dem man auf eine unheimliche Eule trifft, Grillen zirpen hört und von einem Blitzschlag überrascht wird. Die zugehörige Werbekampagne hat Apple, wie bereits hier und da kommuniziert, auf den Titel "This is 7." getauft.



YouTube Direktlink

Zudem hat Apple übrigens inzwischen auch den auf dem Event gezeigten Clip rund um die Entstehung und die technischen Details des iPhone 7 online gestellt. Im Hintergrund ist dabei Chefdesigner Jony Ive mit seiner chrakteristischen Stimme zu hören, der die verschiedenen Prozesse erklärt.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutschlands Echo-Partner: Telekom, Innogy, Spotify, Tado, Philips Hue…

Echo FEin kleiner Nachtrag zur heutigen Ankündigung des Deutschland-Starts der sprechenden Amazon-Lautsprecher Echo und Echo Dot. Kurz nachdem der Online-Händler die Vormerkung für die Bestell-Einladungen freigegeben hat, haben sich inzwischen zahlreiche Unternehmen zu Wort gemeldet und informieren über ihre partnerschaftlichen Pläne mit den intelligenten Wohnzimmer-Speakern. Während die Pressemitteilung nicht unbedingt mit weltbewegenden Neuigkeiten auffahren können, ist […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outside Magazin: „iPhone 7 Plus hat die beste Outdoor-Kamera“

Während sich die Fachpresse wie hungrige Löwen auf das iPhone 7 als neues Nonplusultra-Smartphone stürzt und es gründlich durchtestet, hat sich das Magazin „Outside“ gefragt, was eigentlich die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus so drauf hat. Und sie mussten zu dem Schluss kommen: Das ist eine verdammt gute Kamera für draußen. new_mexico_ponderosa_iphone_7

Das Datenblatt der Kamera

Die Kamera des iPhone 7 Plus unterscheidet sich stark von der im normalen iPhone 7, denn statt einem Sensor gibt es hier zwei Sensoren. Einer davon fungiert dabei als Tele-Sensor, sodass ein zweifacher optischer Zoom ohne Qualitätsverlust möglich ist. Ansonsten lösen sie mit 12 MP auf und während sich der eine durch f/1.8-Blende und OIS (optischen Bildstabilisator) auszeichnet, hat der andere eine f/2.8-Blende. Einen PDAF („phase detection autofocus“) sowie Quad-LED-Blitz gibt es ebenfalls. iphone_7_trail_running Eine weitere Besonderheit bei der inzwischen zehnten iPhone-Generation ist die Möglichkeit, Fotos mit 3rd-Party-Apps als RAW zu schießen. RAW-Dateien sind im Gegensatz zu JPEG unkomprimiert und können so im Nachhinein noch umfangreich bearbeitet werden, so lassen sich zum Beispiel Fokus oder Belichtung noch ändern. Dafür fressen die Dateien auch eine Menge Speicherplatz, das Speicherupgrade und die Verabschiedung eines 16-GB-iPhones wurden also bitter nötig. mountain_biker_catches_air_iphone_7 Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10-Schnipsel: Anrufe bei Kopfhörer-Gebrauch ankündigen

In unserer Serie „iOS 10-Schnipsel“ werden wir in den kommenden Tagen immer mal wieder Kleinigkeiten aus dem neuen Betriebssystem heraussuchen und erklären. Heute geht es um die Funktion „Anrufe ankündigen“.

In iOS 10 lassen sich Anrufe ankündigen, sobald das Handy mit einem Kopfhörer oder dem Fahrzeug verbunden ist. Dadurch muss der Anwender nicht mehr auf das iPhone schauen, um zu erfahren, wer anruft.

anruf

Der Telefon-Bereich eurer Einstellungs-App offeriert diese Möglichkeit. Ab Werk ist die Option zwar auf „Nie“ gestellt. Jedoch kann der Anwender manuell die Möglichkeiten „Immer“, „Kopfhörer und Auto“ sowie „Nur Kopfhörer“ auswählen.

Aktiviert man das neue Feature, so liest Siri bei jedem Anruf den Namen oder die Nummer des Anrufers vor. Praktisch ist das vor allem, wenn man Kopfhörer hat und das iPhone in der Tasche liegt.

Eingehende Anrufe ankündigen, wenn eine Verbindung zu Kopfhörer oder einem Auto mit Bluetooth besteht.

Um zur Einstellung zu gelangen, müsst ihr die Einstellung-App öffnen und dort „Telefon“ auswählen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verrückte Macworld

Dsc 0182

Apple iPhone

Nun ist es raus, das neue Apfel-Handy hört tatsächlich auf den Namen iPhone und kommt mit einem 3,5 Inch Touchscreen-Display in einem 11,6 dickem Gehäuse daher, einer 2 Megapixelkamera, 8 GB Speicher, 3G Radio, Bluetooth und WiFi. Als Betriebssystem dient OS X und wird sämtliche iTunes-, iCal-, SMS-Safari-Features mit in das Telefon bringen. Zudem lässt sich das iPhone über eine Art Gestenerkennung steuern.

Dsc 0142

Apple TV

Apples neue TV-Box verfügt über USB 2.0-, Ethernet-, WiFi-, HDMI-Anschüsse und besitzt eine 40 GB Festplatte. Bis zu 5 Macs oder PCs können direkt auf das “Apple TV” zugreifen. Mit der kleinen Box lassen sich Filme, Fernsehen, Fotos auf jedem angeschlossenen Fernseher ansehen. Der Verkaufspreis liegt bei 299 Dollar.

Bilder von Engadget

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Mit Lightroom jetzt Fotos im RAW-Format möglich

Adobe hat ein Update für Lightroom veröffentlicht, mit dem Ihr RAW aufnehmen könnt.

Auf Android ist es bereits länger möglich, unkomprimierte DNG-RAWs aufzunehmen. Auf iPhone und iPad ist dies jedoch ein Novum.

Lightroom 2.5 läuft ab iOS 10 und setzt eine 12-MP-Kamera voraus. Besitzt Ihr also ein iPhone SE, 6 (Plus), iPhone 7 oder iPhone 7 Plus lässt sich das Feature nutzen.

Lightroom Adobe mobile

Ab sofort mit dem iPhone RAWs aufnehmen

Das unbearbeitete Foto kann dann mit der richtigen Software noch besser bearbeitet werden, als die normalerweise aufgenommenen JPEGs.

Jedoch solltet Ihr ein Auge auf Euren Speicher werden, denn RAWs belegen schnell viel Speicher.

Direktlinks zum neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Indien: Apple soll staatliches Sicherheitssystem in iPhones verbauen

Nach China ist Indien ein potenziell wichtiger Wachstumsmarkt für Apple, jedoch legt die indische Regierung und Gesetzgebung dem Unternehmen viele Steine in den Weg. Vor einigen Wochen luden Regierungsvertreter Apple und andere Firmen aus der Branche zu einem Treffen. Es geht um ein Sicherheitssystem, das im Auftrag der Regierung entwickelt wurde und das vorhandene auf Smartphones ersetzen soll. Apple erschien nicht einmal zu diesem Treffen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3: Handschrift-Eingabe Scribble aktivieren

Scribble 700Apple hatte es zur WWDC bereits angemerkt: Die Handschrift-Eingabe des neuen Apple Watch Betriebssystems watchOS 3 steht vorerst nur für Geräte in Englischer und Chinesischer Sprache zu Verfügung. Doch auch hierzulande leistet die handschriftliche Texteingabe in der Nachrichten-App gute Dienste am Handgelenk. Alles was ihr zum Einsatz der Scribble-Funktion tun müsst, ist die Sprache der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pic Navi

Pic Navi zeigt Ihnen, wo Ihre Fotos aufgenommen wurden. Auf dem Bild werden Datum und Uhrzeit eingeblendet. Mit Pic Navi finden Sie Ihre Aufnahmen ganz einfach, mit der Suche nach Album-Name oder Person, die in iPhoto markiert wurde. 
Pic Navi ist die perfekte App, wenn Sie gerne Erinnerungen als Fotos festhalten. Machen Sie ein Foto von Ihrem Essen und Pic Navi findet über das Bild den Standort des Restaurants. Zu beschäftigt, um sich Notizen zu machen? Halten Sie Ihre Aktivitäten mit der Kamera fest und Pic Navi zeigt Ihnen später, wo und wann es war. Pic Navi hilft auch, tolle Erinnerungen aufleben zu lassen, wenn Sie Ihre Reisefotos anschauen.
Features:
– Standort anzeigen, aufgrund der GPS Daten der Aufnahme
– Den Weg zurück finden, an den Ort, wo ein Bild aufgenommen wurde (nur im selben Land)
– Datum und Zeit einer Aufnahme einblenden
– Nach Alben, Gesichtern und Veranstaltungen suchen
– Bilder per Email, Kurznachricht, Twitter oder Facebook teilen
– Zu einer externen Navigations App springen
– Die Datum/Zeit Einblendung anpassen

WP-Appbox: Pic Navi (2,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toshiba-SSD OCZ VX500 mit bis zu 1 TB vorgestellt

Nach der Übernahme von OCZ führt Toshiba unter der Marke verschiedene SSD-Serien, die hohe Leistung zu einem geringen Preis versprechen. Neu hinzugekommen ist OCZ VX500 im 2,5"-Format mit Kapazitäten von 128 GB, 256 GB, 512 GB oder 1024 GB (1 TB). Die Speicherdichte wird mithilfe von MLC-NAND-Flash erreicht, bei dem je zwei Bit in eine Speicherzelle untergebracht sind. In Kombination mit dem SS...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Echo: Das “Siri für Zuhause” kommt im Oktober nach Deutschland

Amazon hat heute offiziell seinen WLAN-Lautsprecher Echo vorgestellt, der mit der Sprachassistentin Alexa ausgestattet ist.

Amazon Echo

“Hey Siri, wie wird das Wetter heute?” oder “Hey Siri, spiele Lieder von Coldplay” dürften zwei Befehle sein, die ihr möglicherweise schon mit eurem iPhone oder iPad ausgeführt habt. Ganz ähnlich funktioniert der neue Amazon Echo mit der Sprachassistentin Alexa, allerdings komplett ohne Smartphone. Stattdessen hat Amazon sämtliche Technik in einen kleinen Lautsprecher eingebaut, der ab heute vorbestellt werden kann.

Bisher keine richtige Bestellung möglich 

Wobei das eigentlich nicht ganz korrekt ist. Ob man Amazon Echo tatsächlich am Veröffentlichungstermin 26. Oktober erhalten wird, kann man nicht beeinflussen. Stattdessen bekommt man einen Platz auf einer Einladungsliste und muss hoffen, dass man von Amazon ausgewählt und per E-Mail zum Kauf eingeladen wird. Fällig werden dann 179,99 Euro, wobei Prime-Kunden, die sich bis zum 16. September für den Kauf anmelden, 50 Euro Rabatt eingeräumt werden.

Falls euch das zu viel ist, könnt ihr zu Amazon Echo Dot greifen, quasi eine abgespeckte Version ohne Lautsprecher. In diesem Fall wird ein eigener Speaker per Klinkenanschluss oder per Bluetooth mit der kleinen Box verbunden. Bei der gleichen Verkaufsregelung fordert Amazon für den Echo Dot noch 59,99 Euro. Beide Echo-Modelle sind jeweils in Schwarz und Weiß erhältlich.

“Alexa ist ein cloud-basierter Sprachdienst, der konstant smarter wird – und der Fragen beantwortet, Musik abspielt, Audiobooks liest, Licht ein- und ausschaltet, Sportergebnisse und Verkehrsnachrichten abruft und mehr. Amazon Echo ist ein revolutionäres neues Gerät, das vollständig durch Sprache gesteuert wird – immer bereit, mit Freisprechfunktion und schnell– einfach Alexa fragen und sofort eine Antwort bekommen”, heißt es in einer Pressemitteilung von Amazon.

Mikrofone von Amazon Echo können ausgeschaltet werden

Prinzipiell funktioniert Alexa ganz ähnlich wie Siri und kann auf Zuruf Befehle entgegennehmen. In den Einstellungen, die über eine App für iOS und Android verwaltet werden, können statt dem Rufwort Alexa auch Amazon oder Echo ausgewählt werden. Die Geräte können sogar in mehreren Räumen platziert werden, wobei das System automatisch den nächstgelegenen Echo erkennt.

Nun werden einige von euch denken: Ein Lautsprecher, der mit mehreren Mikrofonen jedes Wort mitbekommt, das ist keine so schöne Sache. Ob das tatsächlich so ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, immerhin bietet Amazon aber eine Möglichkeit, die Mikrofone der Echo-Geräte per Knopfdruck zeitweise zu deaktivieren.

Was Amazon Echo alles kann, schaut ihr euch am besten selbst auf der Produktseite an. Neben Prime Music und Spotify werden auch Dienste wie Hue, Innogy oder Tado unterstützt.

Amazon Echo, Schwarz
  • Spielt all Ihre Musik von Prime Music, Spotify, TuneIn und vielen weiteren ab - allein mithilfe Ihrer Stimme
  • Erfüllt den Raum mit einem 360° omnidirektionalen Klang

Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz
  • Amazon Echo Dot ist ein sprachgesteuertes Gerät, das mithilfe von Alexa Musik wiedergibt, Ihre Smart Home-Geräte steuert, Informationen bereitstellt, die Nachrichten liest, Wecker stellt und vieles...
  • Kann über Bluetooth oder ein 3,5 mm-Stereokabel mit Lautsprechern oder Kopfhörern verbunden werden, um Musik von Prime Music, Spotify und TuneIn abzuspielen

Der Artikel Amazon Echo: Das “Siri für Zuhause” kommt im Oktober nach Deutschland erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 bringt WLAN-Anrufe aufs iPhone – bei der Telekom

WLAN Call iPhone

Kunden des Mobilfunkanbieters bleiben jetzt auch bei fehlender Netzabdeckung unter ihrer Mobilnummer erreichbar, solange eine WLAN-Verbindung besteht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Apple T-Shirt

iGadget-Tipp: Apple T-Shirt ab 14.11 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

T-Shirts halt. Mit Apple-Logo.

Viele Farben und Größen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 10: Handbücher für iPhone, iPad und iPod touch erschienen

Seit gestern Abend steht iOS 10 als Download für iPhone, iPad und iPod touch bereits. Parallel dazu hat Apple die zugehörigen Handbücher als Download veröffentlicht, bisher allerdings nur in englischer Sprache.

ios10_user_guide

iOS 10 Handbücher sind da

Mit iOS 10 implementiert Apple zahlreiche Neuerungen in seinem mobilen Betriebssystem. Die größten Neuerungen gibt es rund um die Nachrichten-App, Siri, Fotos- und Karten, beim Kontrollzentrum, beim Sperrbildschirm und an vielen weiteren Ecken und Kanten.

iOS 10 ist größtenteils selbsterklärend und die meisten Nutzer werden ohne Handbuch zurecht kommen. Nichtsdestotrotz kann es nicht verkehrt sein, das Manual quer zu lesen und sich mit den neuen Funktionen vertraut zu machen. Insbesondere Neulingen können wir nur empfehlen, durch das Handbuch zu blättern. „What´s new in iOS 10?“

Im iBookstore könnt ihr ab sofort das iOS 10 Handbuch für das iPhone, das iPad und den iPod touch runterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2 mehr Fitnesstracker als Smartwatch?

Apple Watch Series 2 mehr Fitnesstracker als Smartwatch? auf apfeleimer.de

Lauren Goode von The Verge hat sich ausführlich mit der neuen Watch Series 2 beschäftigt und eine recht gute Review gebastelt. In ihrem Video-Test stellt sie die Vorzüge des neusten Apple Wearable vor und stellt die Unterschiede zur Erstausführung vor. In ihren Augen hat Apple den Fokus der Watch vom Handgelenk–Computer auf den Health & Fitness-Bereich gelenkt.

Apple Watch Series 2 im Apple Store

watch-2-text-2

Im Vergleich zum Vorgänger bietet die neue Watch Series 2 nicht nur bessere Leistung und Performance, sondern auch endlich ein eigenes GPS-Modul und ist jetzt bis 50 Meter wasserdicht. Erstgenannter Punkt war dringend notwendig. Denn zeitweise dauerte es eine gefühlte Ewigkeit, bis sich eine App öffnete. Die beiden anderen Punkte sind dann wieder ein deutliches Indiz für die Fitness-Orientierung.

Apple Watch Series 2 (apple.de)
Apple Watch Series 2 (apple.de)

Die Bloggerin hat dann einen kleinen Praxistest im Schwimmbad durchgeführt. Dazu wurde die Workout App gestartet und in dieser die neue Schwimmen-Workout-Funktion ausgewählt. Jetzt trackt die Watch Eure Schwimmaktivitäten mit und sperrt gleichzeitig den Touchscreen, sodass Wassertropfen keine Fehleingaben erzeugen können. Nachdem Workout kommt die neue „Auspusten-Funktion“ zum Tragen und nach einem Druck auf die Crown pustet das Wearable eingedrungenes Wasser aus dem Lautsprecher-Kanal der Watch Series 2.

Apple Watch Series 2 (apple.de)
Apple Watch Series 2 (apple.de)

Aber insbesondere die GPS Integration macht die neue Watch zu einem Fitness-Gadget. Joggen und laufen ohne dabei das iPhone spazieren tragen zu müssen ist ein Punkt, den sich viele Erstbesitzer des Einführungsmodell gewünscht haben. Apple hat hier auf die Kundenwünsche reagiert und geliefert.

YouTube Video

Ein Punkt, der dem Wearable-Markt fehlt, ist ein Alleinstellungsmerkmal. Sprich: Eine Funktion, die den Einsatz eines Wearables unumgänglich macht. Das wäre die Grundvoraussetzung, dass sich die Smartwatches auch endlich flächendeckend verbreiten würden. Noch handelt es sich um Technik-Spielzeuge technik-affiner Menschen, die Spaß an neuer Technik haben. Ich freu mich immer, wenn ich auch einem Wearable-Träger begegne und in der Regel ist das auch immer ein schöner Gesprächsstarter, solche Aufeinandertreffen passieren aber noch recht selten.

Apple Watch Series 2 (apple.de)
Apple Watch Series 2 (apple.de)

Daher ist der eingeschlagene Weg, den Apple hier gewählt hat eigentlich genial. Denn Sport betreiben extrem viele Menschen. Und egal ob Fitness, Schwimmen oder laufen – ein Wearable wie die Watch Series 2 unterstützen das Training sinnvoll. So lässt sich auch die Partnerschaft mit Nike besser erklären. Apple könnte über die Sportbereich-Erschließung & Fitness-Fokussierung erreichen, dass sich so eine viel größere Anzahl Menschen von den Vorzügen eines Wearables überzeugen lässt. Und das ist ein ziemlich kluger Marketing-Schachzug.

Der Beitrag Apple Watch Series 2 mehr Fitnesstracker als Smartwatch? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Helligkeit der iPhone-Taschenlampe einstellen

Die vier Schaltflächen für die LED-Lampe, die «Timer»-Funktion der Uhr, den Rechner und die Kamera im neuen Kontrollzentrum von iOS 10 verfügen über «Quick Actions» durch 3D Touch. Wer über ein iOS-Gerät mit der Force-Touch-Technologie verfügt (iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7 und iPhone 7 Plus), kann diese Quick Actions nutzen, indem etwas fester auf die Schaltflächen gedrückt wird.

In der aufspringenden Auswahl kann aus den verfügbaren Quick Actions ausgewählt werden. Beim Rechner ist es möglich, das Resultat der letzten Berechnung in die Zwischenablage zu kopieren, ohne den Rechner selbst erneut öffnen zu müssen. Bei der Kamera ist es möglich, sofort einen gewünschten Kamera-Modus auszuwählen. Beim Timer kann direkt ein vordefinierter Wert ausgewählt werden. Und bei der Taschenlampe lässt sich die Helligkeit der LEDs nach Wunsch einstellen. Zur Auswahl stehen «Helles», «Mittleres» oder «Wenig» Licht.

Die Schaltflächen zuunterst im neuen Kontrollzentrum verfügen über 3D-Touch-«Quick Actions»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Updates und iPhone-Backups: Ordner am Mac ausmisten

OrdnerGerade nach der verhunzten iOS 10-Ausgabe, die gestern Abend für viele Anwender in einem Debakel endete, dürfte sich heute der prüfende Blick in die iPhone-Relevanten Ordner eures Macs lohnen. Die Speicherorte iPhone-spezifischer Dateien auf eurem Rechner sind nicht immer eindeutig und werden stellenweise erst gar nicht im Finder angezeigt. Einmal aufgerufen könnt ihr hier jedoch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Amazon Echo und Co. ab sofort auch in Deutschland verfügbar

Die kleinen persönlichen Sprachassistenten, die man in seinem Zuhause platzieren kann und die einen mit verschiedenen Diensten zur Verfügung stehen, haben derzeit Hochkonjunktur. Angestoßen hat diesen Trend ursprünglich Amazon mit seinem sprechenden und sprachgesteuertern Bluetooth-Lautsprecher Amazon Echo, der inzwischen von zwei kleineren Variante, dem Amazon Echo Dot und dem Amazon Echo Tap flankiert wird. Beide integrieren Amazons Siri-Pendant mit Namen Alexa und warten lauschend auf entsprechende Befehle, auf die sie anspringen und eine entsprechende Aktion, wie beispielsweise das Abspielen von Musik ausführen. Seit heute sind die bislang ausschließlich in den USA angebotenen Produkte nun auch in Deutschland erhältlich.

Zunächst benötigt man für die Bestellung allerdings eine Einladung, die man auf den jeweiligen Produktseiten anfordern kann. Anschließend lässt sich das Gerät für eine Auslieferung ab dem 26. Oktober vorbestellen. Neue und bestehende Prime-Kunden, die ihre Einladung vor dem 16. September um 18:00 Uhr anfordern, erhalten beim Kauf des Amazon Echo einen Rabatt von satten € 50,-, zahlen also nur € 129,99 statt der normalerweise geforderten € 179,99 (dieses Angebot ist auf ein Gerät pro Kunde beschränkt). Der Amazon Echo kann über den folgenden Link vorbestellt werden: Amazon Echo

Beim Amazon Echo handelt es sich um einen Bluetooth-Lautsprecher der per WLAN mit dem Internet verbunden ist. Für die anschließende Nutzung ist ein Amazon-Konto erforderlich. Bei der Ersteinrichtung über ein Smartphone oder Tablet kann man unter anderem festlegen, auch welches Stichwort der Echo reagieren soll. Während "Alexa" der voreingestellte Standard ist, hat man zudem auch noch die Wahl zwischen "Amazon" und "Echo". Auf dieses Stichwort aktiviert sich der Echo und nimmt anschließent über das integrierte Mikrofon Befehle entgegen. Per Knopfdruck lässt sich das Mikrofon auf Wunsch aber auch jederzeit deaktivieren. Ein pulsierender LED-Ring an der Oberseite des Echo signalisiert wenn das Gerät aktiv ist und mit seinen insgesamt sieben Mikrofonen, über die auch störende Umgebungsgeräusche ausgefiltert werden können, auf Befehle lauscht.



YouTube Direktlink

Neben dem Amazon Echo lässt sich auch das kleinere Pendant mit dem Namen Amazon Echo Dot inzwischen für € 59,95 auf demselben Wege vorbestellen, wie der Echo. Hierbei handelt es sich um die zweite Generation des Dot, die ebenfalls ab dem 26. Oktober an die Vorbesteller verschickt wird. Der Amazon Echo Dot kann über den folgenden Link bei Amazon vorbestellt werden: Amazon Echo Dot



YouTube Direktlink

Die Amazon-Produkte dürften auch hierzulande eine Menge Freunde finden. Unter anderem hatte der Lautsprecher-Hersteller Sonos kürzlich bekanntgegeben, dass sich die Multiroom-Speaker künftig auch über Amazons Echo werden steuern lassen und ist damit nicht alleine. So hat auch bereits der Thermostat-Anbieter Tado angekündigt, dass sich die hauseigenen Thermostate per Alexa steuerbar sein werden. Weitere Anbieter dürften folgen und damit Apples proprietärer HomeKit-Plattform Konkurrenz machen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Das neue Kontrollzentrum

Auf dem Sperrbildschirm deutet kein Symbol mehr darauf hin, aber durch die gewohnte Wisch-Geste über den Rand von unten nach oben lässt sich auch mit iOS 10 das «Kontrollzentrum» einblenden. Dies gilt nicht nur für den Sperrbildschirm, sondern überall und jederzeit.

Wird das Kontrollzentrum zum ersten Mal geöffnet, erscheint ein sogenannter «Splash-Screen», auf welchem die Neuerungen kurz erläutert werden.

{image:1}

Die Schaltflächen haben neu mehr Platz und sind auf mehrere Seiten aufgeteilt worden. Auf der ersten Seite befinden sich oben in einer Reihe wie gewohnt die Schnellzugänge für den Flugmodus, WLAN, Bluetooth, «Nicht stören» und das Verriegeln der Bildschirm-Rotation. Darunter folgt der Regler für die Helligkeit des Bildschirms. In der Mitte sind zwei Schaltflächen für das Aktivieren oder Deaktivieren der Streaming-Technologie «AirPlay» und der Daten-Austauschfunktion «AirDrop» angebracht. Darunter prominent ein Schnellzugang zu «Night Shift». Die erste Seite abgeschlossen wird mit dem Schnellzugriff auf die LED-Taschenlampe, die Uhren-Funktion «Timer», den Taschenrechner und die Kamera. Diese vier Schaltflächen verfügen übrigens über 3D-Touch-Actions.

{image:5}

Neu auf einer eigenen Seite angebracht und deshalb viel Platz zur Verfügung und sehr übersichtlich Dargestellt sind die Medien-Schaltflächen. Zuoberst wird die App genannt, über welche aktuell oder zuletzt Medien gespielt wurden. Handelt es sich dabei um eine Audio-App wie Apples «Musik», wird gross das Cover, Titel, Interpret, Album und ein Fortschrittsbalken angezeigt. Darunter die gewohnten Schaltflächen für Play/Pause und Vor- bzw. Zurück-Spulen und ein Regler für die Lautstärke. Abschliessend zuunterst lässt sich das Ausgabegerät definieren — hier kann beispielsweise ein per Bluetooth oder per AirPlay verfügbarer Lautsprecher ausgewählt werden.

{image:4}

Wird die neue «Home»-App mit dem diesem zugrundeliegenden HomeKit-Framework für die Hausautomation genutzt, ist im Kontrollzentrum auch noch eine dritte Seite mit Schnellzugängen zu verschiedenen Home-Aktionen verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iOS bekommt Echtzeit-Kollaboration mit neuem Update

apple-iwork-ipad-ios-official-cover-pr

Auf der vergangenen Keynote, auf der unter anderem das iPhone 7 präsentiert wurde, ging es auch um Software: Die Office-Suite iWork soll nämlich Echtzeit-Kollaboration bekommen. Die iOS-Apps wurden dementsprechend bereits angepasst. Wie man ankündigte kommt das Echtzeit-Feature auf allen Plattformen: In den Mac-Apps, den iOS-Apps und sogar im Browser über iCloud. Den Anfang macht iWork für (...). Weiterlesen!

The post iWork für iOS bekommt Echtzeit-Kollaboration mit neuem Update appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Acht Videos, die alle Neuerungen zeigen

Nach unseren 33 Links und Tipps zeigen wir iOS 10 jetzt in Aktion.

In dieser News haben wir die acht wichtigsten Videos versammelt, die alle entscheidenden Neuerungen zeigen – von iMessage über Emojis bis hin zum neuen Lockscreen.

emojis ios 10

iOS 10: Die 75 wichtigsten Veränderungen im Video

iOS 10: Das neue iMessage im Video

iOS 10: Neue Wecktöne im Video

iOS 10: Die neuen Widgets im Video

iOS 10: Die neuen Karten im Video

iOS 10: Die neuen Funktionen der Foto-App im Video

iOS 10: Die 72 neuen Emojis im Video

iOS 10: Der neue Lockscreen im Video


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Version von „MyTP Skateboarding“ neu im AppStore erschienen

Gratis-Version von „MyTP Skateboarding“ neu im AppStore erschienen

Heute ganz frisch im AppStore erschienen ist MyTP Skateboarding – Free Skate (AppStore) von randerline.

Der Gratis-Download ist eine kostenlose Version des vor einem Monat im AppStore erschienenen Skateboard-Spieles MyTP Skateboarding (AppStore). Das Gameplay beider Spiele ist identisch, wieder könnt ihr euch als Skater in einer großen und freien Welt austoben und allerhand Abfahrten, Skateparks und mehr unsicher machen. Die Steuerung ist, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt, recht komplex und bedarf Übung, ist aber gut gelöst.
MyTP Skateboarding - Free Skate für iOS
Der große Unterschied zwischen den beiden Versionen sind die Werbeeinblendungen durch Videos sowie optionale In-App-Angebote, die in MyTP Skateboarding – Free Skate (AppStore) eingebunden sind. MyTP Skateboarding (AppStore) ist hingegen ein echter Premium-Download für 1,99€ ohne jegliche Begrenzungen und Werbeunterbrechungen. Weitere Informationen zum Spiel erfahrt ihr in unserem Test.

MyTP Skateboarding – Free Skate iOS Trailer

Der Beitrag Gratis-Version von „MyTP Skateboarding“ neu im AppStore erschienen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon Go macht sozial und führt zu mehr Bewegung

Pokémon Go macht sozial und führt zu mehr Bewegung

Pokémon-Go-Spieler gehen öfters mal nach draußen und lernen andere Spieler kennen, haben Wissenschaftler der TU Braunschweig herausgefunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings: Drahtloses Blutdruckmessgerät mit iOS-App zum Sonderpreis

Bei Amazon (Partnerlink) wird ein kabelloses, mit iOS-Anbindung ausgestattetes Blutdruckmessgerät des Herstellers Withings vorübergehend mit eine

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 14.9.16

Bildung

WP-Appbox: CYC (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gothic VR church (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Valpkurs - Bli en bättre hundägare (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Speech Calculator Pro (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: WatchIt FUN (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mume VPN (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Emoji Sticker for Keyboard (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Map`em all! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Reminder: Widget+ (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Server Inspector for Pokémon GO (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: VisualRuler (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Night Vision Camera (Photo & Video) (Kostenlos+, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Instarate - Instant Photo Food Ratings (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: How Long Will I Earn (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Polyd (0,99 €, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Yosemite Climbing Guide (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Jesus Christ Quotes and sayings:HD Wallpaper.s and Lock Screen.s (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: QuickGifter (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Agenda: Widget+ (1,99 €, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: Breathing Zone - Mindful Breathing (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: APITelDiag (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: SnapTube Premium - Free Music Video Player for Youtube Music (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Studio Music Player DX | Dropbox and iTunes File Sharing services integrated audio player with 48 bands high quality equalizer. (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: PickAQuote (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Speed > (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Get Around Dallas (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: System Activity Monitor - Battery, Free Memory (0,99 €+, App Store) →

WP-Appbox: Lapp ~ tag your notes, tasks & todos (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Zeichenkalender - Lustige Terminplanung (2,99 €, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Monasterio de Santa María de Huerta (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: WordHue (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: El Destino de Ámbar - Librojuego (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Teen Talk (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Moto Race Pro (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Mad Magic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pond Journey (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: QuattroGlow (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 8bitWar: Origins (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Space 2020 (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Golfplan: Golf Instruction + Coaching (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: BlueAlert. (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Mood Scanner- with emotion Emoji (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: After3D - Craft 3D Art Photo Editor & Create Cool Light 3D Model Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Illuminati Ball (Kostenlos, App Store) →

Wetter

WP-Appbox: 3Bf (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Paper Weather Report (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: live.REC Recorder (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe-Patchday: Flash jetzt patchen!

Adobe-Patchday

Kritische Lücken im Flash Player erlauben das Kapern von Rechnern. Adobe hat Updates veröffentlicht, um diese zu stopfen. Ebenso erhalten die eBook-Software Digital Editions und die Entwicklungswerkzeuge von AIR Patches.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook und weitere auf Promo-Tour für iPhone 7

Apple-Chef Tim Cook und andere hochrangige Aufsichtsratvertreter bereisen derzeit die USA. Offiziell wollen sie erkunden, was verschiedene Leute mit Apple-Produkten machen. Inoffiziell sieht das eher so aus wie eine Promo-Tour, um subtil für die neuen Produkte zu werben, vor allem für das iPhone 7. Das Ganze wurde in Tweets von Cook, Angela Ahrendts, Eddy Cue und Greg Joswiak festgehalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TWINT – Weko gibt grünes Licht

Endlich, das wurde aber auch Zeit. Vor lauter Neuigkeiten aus dem Apple Sektor ist die News hier fast untergegangen. Der TWINT- und Paymit-Zusammenschluss hat vom Weko grünes Licht erhalten. Darauf haben zumindest die Schweizer Banken fleissig gewartet.

TWINT – Weko gibt grünes Licht

Heisst wir können loslegen und ab in den App Store / Google Play Store die neue App laden (oder das Update in Empfang nehmen). Doch leider ist es nicht ganz so einfach.

Das Schweizer Banken-Konsortium, welches in Zukunft unter dem TWINT-Namen weiter macht darf ab sofort Verträge und Konditionen mit den einzelnen Discountern etc. verhandeln und abschliessen.

Die neue TWINT AG ist folgendermassen aufgeteilt:

Das Aktienkapital ist zu je einem Drittel bei der Postfinance und SIX sowie unter den grössten Schweizer Banken Credit Suisse, Raiffeisen, UBS und den zwei grössten Kantonalbanken BCV und ZKB aufgeteilt. Im Verwaltungsrat der neuen Firma sitz jeweils eine Person der jeweiligen Vertreter.

Ab wann können wir dann das neue TWINT nutzen?

Leider verging zwischen der Bekanntmachung und der «Bewilligung» einiges an Zeit und Apple mittlerweile sein Apple Pay schon gelauncht.

«Die neue Lösung dürfte bis Ende November 2016 einsatzbereit sein», erklärt TWINT- CEO Thierry Kneissler. Aufgrund des Zusammenspiels von mehreren Systemen erfolgt danach eine kurze Testphase. «Das Roll-Out und die Migration der beiden Systeme auf das neue TWINT erfolgt ab Mitte Januar 2017. Damit kommen wir auch einem Wunsch des Handels entgegen, dass er das intensive Weihnachtsgeschäft nicht mit einer Einführung eines neuen Zahlungssystems belasten möchte. Bis dahin können Nutzer und Händler von Paymit und TWINT die zwei Systeme wie gewohnt einsetzen», ergänzt Thierry Kneissler.

Wie ihr aber sehen könnt, wird es 2017 bis wir die neue App richtig nutzen können. In der Zeit kann natürlich viel passieren. Vor allem, da Apple mit dem gestern gestarteten iOS 10 und der neuen iMessage App eine API Anbindung für neue Lösungen ganz einfach gemacht hat. Es bleibt weiterhin spannend im Fintech Markt.

Via Pressemitteilung vom Weko

The post TWINT – Weko gibt grünes Licht appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Entsperren mit TouchID ohne Drücken des Home Button

Eine der interessanten Verbesserungen unter iOS 10 ist der Weg zum Entsperren.

Wie unter iOS 9 genügt es nun wieder, kurz den Finger aufzulegen. Eine willkommene Änderung, die uns allen jetzt das zusätzliche Drücken des Home Button erspart.

iphone-7-home-button

Unser Leser Marcel M. (dankeschön) hat uns noch mal per Mail darauf hingewiesen. Ein Grund mehr, Euch den Hinweis sofort weiterzureichen, denn er ist in der Tat wichtig.

Marcel schreibt:

„Gerade entdeckt, damit entsperrt man das iPhone wieder wie unter iOS9: Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen -> Home-Taste -> Zum Öffnen Finger auflegen und *tadaaaa*

Ich empfinde das zusätzliche Drücken des Home Button als ungewohnt nervig und bin froh, dass es nun wieder genügt, kurz den Finger aufzulegen. Oder kann mir irgendwer erklären, wo der Vorteil des zusätzlichen Drückens liegen soll?“

Es gibt keinen, finden wir auch. Und nun ist alles wieder gut an dieser Stelle…


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Die neue Widgets-Ansicht

Die Widgets haben in iOS 10 einen prominenteren Platz erhalten. Zwar sind sie weiterhin im Mitteilungszentrum mit einer Wischgeste nach links verfügbar. Die neue Widgets-Ansicht kann neu aber auch jederzeit von der Home-Ansicht und auch vom Sperrbildschirm aus mit einer Wischgeste von links nach rechts eingeblendet werden.

{image:1}
{image:1:description}

Auf der neuen Widgets-Ansicht ist zuoberst die Spotlight-Suche, darunter die aktuelle Uhrzeit und das Datum verfügbar. Darunter folgt Widget um Widget. Apple selbst liefert bereits eine Handvoll an Widgets durch die System-Apps und -Dienste mit. Unzählige Apps aus dem App Store bieten ebenfalls Widgets an, die hier nach belieben angezeigt und in der Reihenfolge selbst sortiert werden können.

{image:2}
{image:2:description}

Das Hinzufügen, Entfernen und Sortieren der Widgets geschieht über die Schaltfläche «Bearbeiten» ganz unten. In der Bearbeiten-Ansicht (Schliessen über «Abbrechen» oben rechts) werden zuerst die bereits verwendeten Widgets gelistet. Über das Minus-Symbol links kann das jeweilige Widget entfernt und über das Schieben-Symbol rechts neu sortiert werden.

Unterhalb der Liste der aktiven Widgets werden unter «Weitere Widgets» alle verfügbaren Widgets angezeigt, die ebenfalls genutzt werden können. Über das Plus-Symbol links kann das jeweilige Widget aktiviert werden. Über «Fertig» oben rechts kann das Hinzufügen, Löschen oder Sortieren abgeschlossen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fotos aus der Natur vom iPhone 7 Plus

Wie jedes Jahr hat Apple auch für das iPhone 7 besonderen Wert auf die Kamera gelegt. Das zeigt sich nicht allein an der Dual-Kamera-Lösung des iPhone 7 Plus, sondern auch an den technischen Daten. Noch vor der Markteinführung werden Fotos veröffentlicht, die mit dem Smartphone geschossen wurden, um aufzuzeigen, was die Kameras leisten können. Outside.com hat sich dafür in die freie Natur begeben und einige Aufnahmen gemacht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 – Design

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hallo Alexa: Amazon Echo erreicht Deutschland

Amazon EchoWir hatten es bereits erwartet, jetzt hat der Online-Händler Amazon den Start seiner Echo-Geräte in Deutschland bestätigt. Ab Herbst verfügbar, lassen sich die intelligenten Bluetooth-Speaker bereits heute „vorbestellen“ und gehen für 179 Euro (bzw. 60 Euro für den Dot) über den Ladentisch. Aktiven Prime Mitgliedern räumt Amazon 50 Euro Rabatt ein und reduziert den Kaufpreis […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einen AirPod verloren? Apple wird die Wireless-Kopfhörer auch einzeln verkaufen

Die Meinungen zu den neuen AirPods gehen weit auseinander. Einig dürfte man sich jedoch darin sein, dass die kleinen Ohrstöpsel durchaus einfach verlegt – oder entwendet – werden können. Was tun in einem solchen Fall? Nun ja, neue kaufen. Wie Apple bestätigt hat, wird man jedoch auch einen einzelnen AirPod kaufen können, sollte nur einer abhanden gekommen sein.

Wie viel so ein einzelner AirPod kosten wird und ob dieser ganz gewöhnlich über den Apple (Online) Store erhältlich sein wird, ist...

Einen AirPod verloren? Apple wird die Wireless-Kopfhörer auch einzeln verkaufen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macoun 2016: iMessage Extensions, Swift auf Server, HomeKit & mehr + Verlosung

Zum neunten Mal findet in diesem Jahr im Haus der Jugend am Deutschherrnufer in Frankfurt am Main die größte europäische iOS- und macOS-Entwicklerkonferenz Macoun statt. Am 1. und 2. Oktober 2016 bietet die Community-Konferenz insgesamt 23 Sessions zu aktuellen Themen der Software- und Hardware-Entwicklung. Zu den praxisnahen Vorträgen gehören unter anderem "Swift auf dem Server", "iMessage Ext...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und iPad: iWork 3.0 mit Realtime-Collaboration ist verfügbar

Auf der Keynote in der letzten Woche wurden nicht nur das lang ersehnte iPhone 7 (Plus) und die neue Apple Watch vorgestellt, sondern gab es zuvor auch ein paar Informationen bezüglich Software. Apple iWork soll nämlich eine Echtzeit-Funktion zur zeitgleichen Bearbeitung von Projekten bekommen und die iOS-Version wurde schon diesbezüglich aktualisiert.

Das ist alles neu

  • Zusammenarbeit in Echtzeit (Funktion in Beta)
  • Gleichzeitiges Bearbeiten eines Dokuments in Pages auf dem Mac, iPad, iPhone und iCloud.com
  • Bereitstellen von Dokumenten für die Öffentlichkeit oder gezielt für bestimmte Personen
  • Sehen, wer am gleichen Dokument arbeitet
  • Beobachten der Zeiger der Teilnehmer, während diese arbeiten
  • Ein neuer Formatierungsbereich nutzt das Display des 12,9″ iPad Pro in vollem Umfang
  • Verbesserter Download – Pages lädt Dokumente jetzt nur dann aus iCloud, wenn tatsächlich damit gearbeitet werden soll
  • Öffnen und Bearbeiten von Pages ’05-Dokumenten
  • Unterstützung von Wide-Color-Gamut für Bilder
  • Optimierte Tastaturnavigation und zusätzliche Tastaturkurzbefehle

Während sich die „Zusammenarbeit in Echtzeit“, wie sie offiziell heißt und die ermöglicht, Änderungen und den Cursor anderer Mitarbeiter im Dokument sofort zu sehen, sich noch in der Beta-Phase befindet, gibt es auch viele neue Features abseits dessen: Das iPad Pro 12.9 zum Beispiel kann dank eines neuen Formatierungsbereichs noch effizienter eingesetzt werden, zudem wurde die Downloadfunktion verbessert, sodass nur Dokumente aus der iCloud geladen werden, wenn sie danach auch genutzt werden. Zuletzt wird Wide-Color-Gamut für Bilder nun unterstützt und die Tastaturnavigation mit neuen Shortcuts verbessert.

Auch iCloud.com schon in Beta

Alle iWork-Apps, also Pages, Numbers und Keynote, wurden auf 3.0 aktualisiert und können im App Store heruntergeladen werden. Auch in der Web-Version findet sich schon die Realtime-Collaboration, dort wird sie ebenfalls noch als „Beta-Version“ gelistet. Im Mac App Store scheint das Update noch nicht gelandet zu sein, wir müssen uns für den vollen Funktionsumfang also noch etwas gedulden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Note-Bremse: Samsung drosselt Akku-Kapazität auf 60 Prozent

Samsung zieht die Note-Bremse – und drosselt die Akku-Kapazität des Galaxy Note 7.


Per Software-Aktualisierung wollen die Koreaner den Akku ihres Explosiv-Smartphones nun auf maximal 60 Prozent beschränken.

Samung

Das kündigte Samsung per Anzeige auf den Titelseiten südkoreanischer Tageszeitungen an (Bild oben). Das Update, das ab 20. September ausgespielt wird, soll durch die verringerte Akkuleistung einerseits die Brandgefahr senken.

Sanfter Druck auf die User

Andererseits sollen die Nutzer offenbar durch spürbar niedrigere Laufzeiten mit sanftem Druck dazu bewegt werden, ihr Note 7 endlich einzuschicken. 2,5 Millionen Geräte müssen laut Samsung ausgetauscht werden. Zunächst wird das Update nur in Südkorea verfügbar sein. Eine Samsung-Sprecherin versicherte aber, dass für ausländische Nutzer ähnliche Sicherheitsmaßnahmen geprüft werden. Bereits ab kommenden Montag will Samsung in Südkorea damit beginnen, fehlerfreie Geräte auszuliefern.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heimassistent: Amazon Echo kommt nach Deutschland

Das Amazon Echo ist einer der Pioniere der klassischen Heimassistenten. Der Bluetooth-Lautsprecher ist mit sieben Mikrofonen ausgestattet und kann, an einem zentralen Ort in der Wohnung aufgestellt, auf Zuruf Informationen ausgeben und Anweisungen befolgen. Ab Herbst soll das Echo nach Deutschland kommen, gab Amazon nun bekannt.

bildschirmfoto-2016-09-14-um-13-01-42

Gemeinsam mit einer weißen Version soll die Box damit in den europäischen Markt einsteigen, nachdem sie zwei Jahre lang nur in den USA verkauft wurde. Im Echo ist eine Sprachsteuerung verbaut, die auf den Namen Alexa hört. Man braucht nur nach ihr rufen und kann sie alles fragen. Sei es das Abspielen von Musik, das Hinzufügen eines Produktes zu der Wunschliste, das Buchstabieren von Wörtern oder ein anderer Befehl. Die Möglichkeiten sind überraschend weit gefächert. In Deutschland kooperiert Amazon darüber hinaus mit Spotify, TorAlarm, der Deutschen Bahn und Nachrichten-Diensten wie Spiegel Online oder der Tagesschau. Sonos wird erst ab 2017 unterstützt.

bildschirmfoto-2016-09-14-um-12-38-01

Der Heimassistent ist gut 23 Zentimeter hoch und verfügt über sieben verteilte Mikrofone, die immer angeschaltet sind (dies lässt sich auch deaktivieren). Musik wird durch einen eingebauten Subwoofer verstärkt. Laut Amazon soll das Echo den Rufnamen „Alexa“ auch verstehen, wenn ein Lied läuft.

Die Features zusammengefasst:

  • Spielt all Ihre Musik von Prime Music, Spotify, TuneIn und vielen weiteren ab – allein mithilfe Ihrer Stimme
  • Erfüllt den Raum mit einem 360° omnidirektionalen Klang
  • Kann allein mit Ihrer Stimme gesteuert werden
  • Hört Sie dank der Fernfeld-Spracherkennung auch von der anderen Seite des Raumes, sogar in lauter Umgebung oder wenn Musik läuft
  • Beantwortet Fragen, liest Hörbücher, liefert Nachrichten, Verkehrs- und Wetterinformationen, informiert Sie über Sportergebnisse, Spielpläne und mehr mithilfe des Alexa Voice Service
  • Steuert Lampen, Lichtschalter, Thermostate und mehr mit kompatiblen verbundenen Geräten von WeMo, Philips Hue, Innogy, tado° und weiteren
  • Lernt immer mehr dazu – Alexa wird über die Cloud automatisch aktualisiert, lernt ständig dazu und erhält neue Funktionen und Skills

Nur auf Einladung vorbestellbar

Ab heute kann man das Echo vorbestellen. Es wird 179 Euro bzw. 129 Euro für Prime Mitglieder kosten. Die Vorbestellung ist aber vorerst nur auf Einladung, zu der man sich bewerben muss. Ausgewählte Nutzer erhalten dann eine eMail, über die sie das Gerät bestellen können. Als Prime-Mitglied sollte man die Einladung vor dem 16. September anfordern, um den Rabatt zu bekommen. Verfügbar ist das Gerät ab 26. Oktober.

Amazon Echo im Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2 Reviews sind da

Letzte Woche hat Apple die Apple Watch 2 gemeinsam mit dem iPhone 7 und neuen AirPods vorstellt. Nachdem wir euch gestern die Reviews zum iPhone 7 und zu den AirPods präsentiert haben, ist heute das Presseembargo zur Apple Watch Series 2 gefallen. Kurz nach der Keynote hatte Apple verschiedenen Journalisten ein Testgerät mit an die Handgegeben und die ersten Eindrücke sind nun online.

Apple Watch 2

Apple Watch 2 Reviews

The Loop

For me, Apple Watch is about improving our lives and making us more efficient. It has done that for me many times over and Apple Watch Series 2 will continue that journey.

The Verge

The Series 2 Watch is another step in that direction. It’s another piece of hardware on your wrist, one that looks the same as the one before it. But it’s not about a new form factor; Apple has made that clear with its newest products. It’s about what the thing can actually do.

Besonders gut gefällt den Kollegen der neue GPS-Chip, der Wasserschutz, die Performance sowie die leistungsstärkere Batterie. Abzüge gibt es unter anderem dafür, dass die Apple Watch auf iPhone-Nutzer beschränkt ist.

TechCrunch

The casing is actually ever so slightly thicker than the first generation, likely due to the larger battery. Apple says that the processor inside is 50 percent faster and that bears out in testing. In side-by-side tests with an original Apple Watch Series 0, the Watch S2 opened applications and loaded data much faster. When the original Watch was still opening and loading the activity screen, I was already scrolling down the list of data collated from my week. The same went for Maps, calendars and more.

Daringfireball

John Gruber urteil wie folgt

WatchOS 3 fixes most of Apple Watch’s problems listed above. The Series 2 hardware fixes nearly all the rest (the off-by-default display will need at least one more leap in battery life and/or display technology). It is clear that Apple recognized what was wrong — not just the obvious issues like slowness, but the abstract ones like the user interface’s conceptual mushiness — and addressed them.

Alles in allem sind die Tester sehr mit der Apple Watch 2 in Kombination mit watchOS 3 zufrieden. Die Nachteile der ersten Generation werden herausgekehrt und es wurde festgestellt, dass watchOS 3 und die Apple Watch 2 nahezu alle Kritikpunkte zur ersten Generation beseitigt.

Kunden, die bewusst auf die Apple Watch 1 verzichtet haben, um auf die zweite Generation zu warten, werden von dieser sicherlich nicht enttäuscht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 kaufen: Keine Reservierung mehr möglich, iPhone 7 Vorbestellung endet am 16. September

iPhone 7 kaufen: Keine Reservierung mehr möglich, iPhone 7 Vorbestellung endet am 16. September auf apfeleimer.de

iPhone kaufen: iPhone 7 mit & ohne Vertrag! Seit Freitag läuft der iPhone 7 Vorverkauf und Vorbestellung und Apple Fans in ganz Deutschland sind auf der Suche nach den besten Angeboten und Schnäppchen zum neuen iPhone 7 oder iPhone 7 Plus mit und ohne Handyvertrag oder nach einer Möglichkeit, das neue iPhone in der gewünschten Speichergröße, Ausführung und vor alle Farbe noch möglichst schnell geliefert zu bekommen.

Vor allem die beiden neuen schwarzen iPhones sind aktuell nicht zeitnah lieferbar und beim Bestellen eines iPhone 7 Plus in diamantschwarz bzw. jet black müssen Kunden bereits mit einer Lieferzeit bis November rechnen. Übrigens: das iPhone 7 vorbestellen ist nur noch bis 16.09.2016 möglich, an diesem Tag, dem offiziellen Verkaufsstart des neuen iPhones, ist nämlich der Vorverkauf beendet und das iPhone 7 (Plus) ist offiziell im Handel erhältlich.

iPhone 7 Online-Reservierung bei Apple beendet

iphone_-_apple Die iPhone 7 Online-Reservierung zur Abholung in einem Apple Store ist ab sofort nicht mehr möglich. Alternativ zum Reservieren und Abholen des iPhone 7 oder iPhone 7 Plus im Apple Store ist die Vorbestellung noch bis Freitag möglich. Eine Reservierung zur Abholung ist erst wieder am Samstag, 17. September möglich – die Verfügbarkeit kann hier jedoch stark variieren.

iPhone 7 Vorverkauf endet auch bei Telekom, O2 und Vodafone

Apple will dieses Jahr keine iPhone Verkaufszahlen des Startwochenendes kommunizieren, dennoch gehen wir von guten bis sehr guten Verkaufszahlen aus, wie auch der iPhone 7 Rekord von T-Mobile zeigt. Und auch die Mobilfunkanbieter wie Telekom, O2, Vodafone, BASE und 1&1 dürften unseren Informationen nach mit dem diesjährigen iPhone 7 Vorverkauf ganz zufrieden sein. Nur noch zwei Tage trennen uns vom eigentlichen Verkaufsstart: ab dem 16. September soll das iPhone 7 im Handel erhältlich und zu kaufen sein – allerdings ohne Vorbestellung nur mit unbestimmter Lieferzeit.

iPhone 7 (Plus): Lange Lieferzeiten für jetblack / diamantschwarz bei vorbestellen im Apple Store

Diamantschwarz bzw. jet black als Farboption ist ausschließlich in der 128 GB und 256 GB Version für das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus, eine 32 GB „Einsteiger-Version“ des iPhone 7 ist leider überhaupt nicht in diamantschwarz bzw. hochglanz jet-black erhältlich. Da im Apple Online-Store das diamantschwarze iPhone 7 zur Zeit langfristig „ausverkauft“ ist (Liefertermine und Lieferzeiten im November), empfehlen wir auf alle Fälle einen Blick auf die – aktuell noch deutlich besseren – Lieferzeiten bei den Netzbetreibern (vor allem bei O2!):

Also nochmals: Online Reservieren und Abholen nicht mehr möglich, iPhone 7 vorbestellen bei Apple, Telekom, O2 und Vodafone geht noch. Habt ihr schon zugeschlagen?

Der Beitrag iPhone 7 kaufen: Keine Reservierung mehr möglich, iPhone 7 Vorbestellung endet am 16. September erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Mac Pro 1000 Tage ohne Update

Mac Pro 1000 TageDer Entwickler Koushik Dutta macht per Tweet auf einen bemerkenswerten Umstand aufmerksam: Apple bietet den Mac Pro seit nunmehr 1000 Tagen in unveränderter Ausstattung an. Am 19. Dezember 2013 vorgestellt, ließ sich Apples vor allem für Video- und Audioprofis konzipiertes Rechner-Flaggschiff damals noch ab 2999 Euro vorbestellen, nach zwischenzeitlichen Preiserhöhungen ist die Basisversion mit Intels […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JGMsmart.TClite – Type & Calculate

JGMsmart.TC lite – Type & Calculate – ist ein einfacher Rechner der ohne die aufwendige Oberfläche eines herkömmlichen Taschenrechners auskommt. Die zu berechnende Formel wird einfach eingegeben und mit einem Tastendruck berechnet.

JGMsmart.TC lite kann jederzeit über ein Icon in der Taskleiste aufgerufen werden, ist also immer nur einen Klick entfernt.

JGMsmart.TC lite unterstützt folgende Funktionen:

Operatoren: + – * / ** ^ ( ) % ! … und viele mehr
Funktionen: abs, sqrt, cbrt, sin, cos, tan, sinh, cosh, tanh, ln, log2, log … und viele mehr

Mit diesen Funktionen können komplexe Formeln zusammengestellt werden.

Das Ergebnis der Berechnung kann in einer Variablen gespeichert und in weiteren Berechnungen verwendet werden.

Es können Konstanten in den Berechnungen genutzt werden, die mit einem Klick zur Formel hinzugefügt werden können.
Vordefiniert sind folgende Konstanten:
Pi – Kreiszahl
e – Eulersche Zahl
sqrt2 – Pythagoras Konstante, Quadratwurzel von 2
g – Fallbeschleunigung
G – Gravitationskonstante
c – Lichtgeschwindigkeit
kB – Boltzmann Konstante

Das Berechnungsergebnis kann von Hand oder automatisch in die Zwischenablage kopiert werden und steht damit in anderen Anwendungen zur Verfügung.

———————————
Zusätzlich als InApp Kauf oder in der separaten JGMsmart.TC VOLLVERSION:
– Verlauf für Berechnungen mitschreiben
– Füge eigene Formeln zur Sammlung hinzu
– Füge eigene Konstanten zur Sammlung hinzu
– Starte die App beim Login
– Definition eines Hotkey zum Öffnen des
Rechners
– Mehr Farben für die Oberfläche
– Fenster transparent schalten

WP-Appbox: JGMsmart.TClite - Type & Calculate (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft schließt Sicherheitslücken in Bürosoftware Office 2016

Mit dem August-Update hat Microsoft der Bürosoftware Office 2016 64-Bit-Unterstützung spendiert, wodurch die Performance erhöht und die Bearbeitung umfangreicher Dokumente verbessert wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Fast 80 Prozent weniger Zugriffe – Bleibt umsatzstärkste App

Pokemon GOHype vorbei... dennoch verbucht man weiterhin Millionen von aktiven Accounts und kann sich immer noch die umsatzstärkste App überhaupt nennen. Das schafft auch nur Pokémon GO.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stoppt Abhol-Reservierungen für das iPhone 7, Telekom offenbar mit Lieferschwierigkeiten [UPDATE]

Am letzten Freitag startete Apple, wie auf dem Event vergangene Woche angekündigt, die Vorbestellphase für das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus. Allgemein war im Vorfeld davon ausgegangen worden, dass der Ansturm auf das Gerät aufgrund des nur marginal veränderten Äußeren eher gering ausfallen dürfte. Inzwischen zeichnet sich allerdings ein anderes Bild und vor allem die Mobilfunkanbieter sprechen von einer extrem starken Nachfrage nach dem neuen Modell. Und auch die Lieferzeiten im Apple Online Store stiegen schon kurz nach dem Start der Vorbestellphase rasant an. War es bislang noch möglich, sich sein iPhone 7 für eine Abholung in einem der deutschen Apple Retail Stores zu reservieren, hat Apple diese Vorbestellungsmöglichkeit nun (vorübergehend) eingestellt. Einem Hinweis auf der Webseite zufolge, soll dies erst wieder ab Samstag, dem 17. September um 06:00 Uhr möglich sein. (via iPhone-Ticker)

Unterdessen habe ich inzwischen verschiedene Meldugen von Telekom-Kunden erhalten, die sich zum einen ein Premierenticket gesichert und zum anderen das iPhone 7 frühzeitig bei der Telekom geordert hatten, nun aber mit deutlich nach hinten verschobenen Lieferterminen konfrontiert werden. So schreibt mir mein Leser Tim (danke dafür!): "Obwohl ich als einer der Ersten beliefert werden sollte (Premierenticket am 1. Tag beantragt und noch nachts, direkt zu Beginn des Bestellstarts bestellt) gibt die Telekom derzeit bei der Abfrage des Lieferstatus (https://www.t-mobile.de/lieferstatus) an, dass ich mein iPhone 7 Plus mit 128 GB in mattschwarz erst nächste Woche erhalte. Auf Nachfrage im Kundencenter konnte mir kein Grund dafür genannt werden. Es könne sich evtl um einen technischen Fehler handeln, es könne allerdings auch den Tatsachen entsprechen."

UPDATE: Inzwischen hat die Telekom das Problem via Twitter eingeräumt und gibt bekannt, dass man zu wenig Geräte bekommen und daher die Lieferzeiten angepasst habe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Der neue Sperrbildschirm

Er ist das erste, was man von iOS sieht: der Sperrbildschirm. In den letzten Jahren blieb dieser bei iOS-Updates grösstenteils so, wie in den Jahren zuvor. Viel hatte sich jeweils nicht geändert — einzig mit iOS 7 und iOS 8 wurde der Sperrbildschirm etwas aufgebohrt. Mit iOS 10 nun wird nun endlich auch der Sperrbildschirm zu einer nützlichen Schaltzentrale.

Gerät entsperren

Am Augenfälligsten ist wohl das Wegfallen der «guten alten» Wisch-Geste um das iOS-Gerät entsperren zu können. Neu gibt es kein «Slide to Unlock» mehr. Entsperren kann man das iOS-Gerät neu mit dem Drücken der Home-Taste. Falls Touch ID verfügbar und eingerichtet ist, entsperrt sich das Gerät bei erfolgreichem Fingerabdruck-Scan. Ansonsten erscheint die Eingabemaske für den Code. Ist kein Code definiert, entsperrt sich das Gerät durch das Drücken der Home-Taste.

Tipp: iOS-Geräte enthalten im Normalfall eine Unzahl an privaten Daten. Das Setzen eines Sperr-Codes ist deshalb unumlässlich für den Schutz der Privatsphäre. Ist kein Code definiert, hat jeder mit physischem Zugang zum Gerät freien Zugang zu allen persönlichen Daten darauf. Eingerichtet werden kann ein Zugangs-Code in den Systemeinstellungen unter «Touch ID & Code» bei Geräten mit Touch ID, bzw. unter «Code» bei Geräten ohne Touch ID.

Schnellzugang zur Kamera

Die Kamera kann neu mit einer Wisch-Geste von rechts nach Links komfortabel gestartet werden. Hier hat man Zugriff auf alle Kamera-Modi, -Filter und sonstigen Möglichkeiten der Kamera. Die so mit der Kamera aufgenommenen Bilder und Videos können über das Vorschaubild der letzten Aufnahme unten links eingeblendet werden. Für die Anzeige aller auf dem Gerät gespeicherten Aufnahmen muss das Gerät entsperrt werden.

{image:4}

Kontrollzentrum

Das Kontrollzentrum kann wie gewohnt durch eine Wischgeste über den Rand von unten nach oben eingeblendet werden — auch wenn kein Symbol mehr auf das Zentrum hinweist. Die Ansammlung an Steuerelementen ist mit iOS 10 in Funktionalität und Darstellung erweitert und überarbeitet worden. **LINK**

Mitteilungszentrum

Ebenfalls wie gewohnt geöffnet werden kann das Mitteilungszentrum durch eine Wischgeste über den Rand von oben nach unten. Auch hier bringt iOS 10 Änderungen mit sich.

Widgets

Neu erscheint beim Wischen über den Rand von links nach rechts eine Widgets-Ansicht. Die bisher in der «Heute»-Ansicht des Mitteilungszentrums untergebrachten Widgets sind hier neu zuhause. Diese Ansicht kann auch weiterhin im Mitteilungszentrum aufgerufen werden, dieser Umstand ist dort aber nicht mehr so prominent ersichtlich wie bisher mit «Heute» und «Mitteilungen». Die neue Widgets-Ansicht umfasst neue und interaktivere Widgets.

{image:2}

Entsperrter Sperrbildschirm

Ist das iOS-Gerät mit Touch ID ausgerüstet, kann der Sperrbildschirm neu «entsperrt» werden, ohne dass das Gerät wie bisher «entsperrt» wird und in den normalen Home-Screen wechselt. Dazu erhielt die Status-Leiste von iOS 10 auf dem Sperrbildschirm ein «Schloss»-Symbol oben in der Mitte. Ist dieses Symbol sichtbar, ist das Gerät gesperrt. Mit dem Auflegen eines registrierten Fingers auf Touch ID kann das Gerät entsperrt werden (Schloss-Symbol ist nicht mehr sichtbar), ohne dass der Sperrbildschirm verschwindet. Dieser wird erst dann «durchbrochen», wenn man die Home-Taste drückt. Deshalb heisst es neu auch «Zum Öffnen Home-Taste drücken».

{image:8}

Der Vorteil eines entsperrten Sperrbildschirms: Man kann mit den Mitteilungen und Widgets vollumfänglich interagieren (da Gerät entsperrt), ohne den Sperrbildschirm verlassen bzw. iOS «öffnen» zu müssen.

Notfall & Notfallpass

Weiterhin wie gewohnt verfügbar sind aus dem Sperrbildschirm heraus die Möglichkeit für ein Notfall-Anruf und die Anzeige des nützlichen Notfallpasses aus der Health-App.

{image:7}

Mitteilungen

Mit iOS 10 hat Apple kräftig an den Möglichkeiten der Mitteilungen geschraubt. Diese können nun viel interaktiver genutzt werden als bisher. Dabei unterscheidet sich die Handhabung zwischen iOS-Geräten mit und iOS-Geräten ohne die Force-Touch-Technologie «3D Touch». Bei ersteren kann für das Öffnen der Mitteilung nach links gewischt werden und bei den erscheinenden Optionen «Anzeigen» ausgewählt werden, bei neueren Geräten mit 3D Touch kann die Mitteilung schlicht durch festeres Drücken geöffnet werden.

{image:3}

Siri, Apps, Wallet und Apple Pay

Der digitale Assistent Siri kann wie schon mit iOS 9 und den Vorgängern über ein längeres Drücken der Home-Taste oder bei neueren Geräten mit der Begrüssung «Hey Siri» gestartet werden.

Wie gewohnt weiterhin unten links angezeigt werden Apps die kontextbezogen genutzt werden können oder derzeit auf einem anderen persönlichen Apple-Gerät genutzt werden («Continuity»). Diese können durch eine Wischgeste vom Icon aus nach oben geöffnet werden.

Standort-sensible Wallet-Pässe werden wie bisher als Mitteilung auf dem Sperrbildschirm angezeigt, sobald man sich dem entsprechenden Standort nähert.

Gleiches gilt für Apple Pay: Wie bisher lassen sich die konfigurierten Kreditkarten mit einem doppelten Drücken der Home-Taste aufrufen.

Möglichkeiten auf Sperrbildschirm limitieren

Standardmässig kann über den Sperrbildschirm eine Vielzahl an persönlichen Angaben eingesehen werden. Beispielsweise zeigen die Mitteilungen Vorschauen der Nachrichten oder E-Mails an. Auch werden in den Widgets unter Umständen private Daten angezeigt.

Wer dies so nicht haben möchte, kann in den Systemeinstellungen von iOS 10 entsprechende Einstellungen vornehmen.

{image:9}

Beispielsweise lässt sich die Nutzung von Siri auf dem Sperrbildschirm komplett deaktivieren. Dies in der Einstellungs-Rubrik «Siri». Standardmässig kann Siri vom gesperrten Sperrbildschirm übrigens nur wenig — beispielsweise jemanden Anrufen oder die Zeit ansagen. Nachrichten vorlesen oder auf private Daten zugreifen ist aus dem Sperrbildschirm heraus mit Siri sowieso nicht möglich.

Die Inhalte-Vorschau lässt sich in der Einstellungen-Rubrik «Mitteilungen» deaktivieren. Dort gibt es die Option «Vorschau anzeigen». Ist diese Option nicht aktiviert, erscheinen die Mitteilungen zwar weiterhin auf dem Sperrbildschirm, aber es wird keine Vorschau des Inhaltes mehr angezeigt. Dies gilt für die Mitteilungen von Apples «Mail»-App und «Nachrichten»-App.

In der Einstellungen-Rubrik «Mitteilungen» kann überdies für jede App einzeln definiert werden, ob die Mitteilungen auch auf dem Sperrbildschirm generell erscheinen dürfen oder nicht.

Weiter lässt sich über die Einstellungs-Rubrik «Touch ID & Code» bzw. «Code» auch einstellen, ob die Mitteilungszentrale auf dem Sperrbildschirm zugänglich ist oder nicht. In der Einstellungs-Rubrik «Kontrollzentrum» lässt sich zudem auch der Zugang zu diesem auf dem Sperrbildschirm abschalten.

Und last but not least lässt in den Einstellungen zu «Wallet & Apple Pay» auch die durch Doppelklicken der Home-Taste aufrufende Kreditkarten-Sammlung aus Apple Pay deaktivieren. Damit ist aber Apple Pay selbst nicht deaktiviert — hält man das iOS-Gerät an ein NFC-Terminal, lässt sich damit trotzdem weiterhin komfortabel und schnell bezahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update bringt neue Buddy-Funktion für „Pokémon GO“

Update bringt neue Buddy-Funktion für „Pokémon GO“

Auch wenn der Hype bereits wieder ziemlich abgeebbt ist, gibt es das nächste Update für Pokémon GO (AppStore) zu vermelden.

Die neue Version 1.7.0, die ihr seit gestern kostenlos aus dem AppStore laden könnt, erweitert das Spiel um eine neue Buddy-Funtion. Spielt ihr Pokémon GO (AppStore) weiterhin gerne, könnt ihr einen eurer Pokémons als euren Buddy festlegen, das sowohl im Profil als auch neben dem Avatar angezeigt wird. Zudem verdient euer ausgewählter Kumpel dann nach bestimmten zurückgelegten Distanzen Bonbons verdient.
Pokémon GO iOSPokémon GO iPhone iPad
Die zurückzulegende Distanz hängt dabei vom Pokémon ab. Pokémon, die aus 2km-Eiern schlüpfen, finden jeden Kilometer ein neues Bonbon. Pokémon aus 5km-Eiern benötigen drei Kilometer für ein Bonbon und Pokémon aus 10km-Eiern erst nach stolzen fünf Kilometern. Es gilt also fleißig Meter zu machen, um viele Bonbons zu finden. So habt ihr aber immerhin die Möglichkeit, seltene Bonbons zu finden, ohne neue Pokémons fangen zu müssen. Abgerundet wird das Update von ein paar weiteren Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

Der Beitrag Update bringt neue Buddy-Funktion für „Pokémon GO“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Apple stoppt die Online-Reservierung bis Samstag

Shortnews: War es bis dato noch möglich, das iPhone 7 oder das iPhone 7 Plus online zu reservieren, um es später im Apple Store abzuholen, stellt Apple nun auch diese Möglichkeit für einige Tage ein. Auf der Sonderseite „Reservieren und Abholen“ gibt Apple an, dass bis Samstag keine Online-Reservierungen mehr entgegengenommen werden. Damit möchte der Konzern verhindern, dass der Bedarf im Apple Store nicht gedeckt werden kann.

bildschirmfoto-2016-09-14-um-12-50-09

Apple informiert:

Wir nehmen keine Reservierungen zur Vorbestellung fürs iPhone mehr an. Am 17. September kannst du dein gewünschtes Modell ab 6:00 Uhr online reservieren.

Vor Ort lassen sich die Geräte in diesem Jahr sowieso nicht kaufen. Bis zum Wochenende gibt es daher nur die Möglichkeit, das iPhone 7 online zu bestellen und nach Hause liefern zu lassen.

Apple scheint mit dem neuen iPhone starke Lieferprobleme zu haben. Zuletzt waren die Wartezeiten bei der Lieferung zum Teil auf November datiert. Insbesondere die diamantschwarze Version ist sehr beliebt bei den Kunden. In nahezu allen Apple Stores war diese vergriffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 2: Das sagen die ersten Tester

Nachdem gestern bereits die ersten Testberichte des neuen iPhone 7 veröffentlicht werden durften, ist heute die Apple Watch Series 2 an der Reihe.

apple watch 2 wasser

Die größte Neuerung für die Apple Watch gab es bereits gestern, denn wie wir bereits für euch festgestellt haben, ist watchOS 3 ein riesiger Fortschritt. Den nächsten, wenn auch etwas kleineren Schritt, gibt es bereits ab dem kommenden Freitag: Dann nämlich kommt die zweite Generation der Apple Watch auf den Markt, auch wenn wohl nicht alle Bestellungen noch in dieser Woche ausgeliefert werden dürften.

Ähnlich wie beim iPhone wurden auch dieses Mal große Verlage vorab mit einem Testgerät versorgt, seit heute Mittag dürfen die ersten Berichte veröffentlicht werden. Die groben Neuerungen sind ja bereits bekannt: Die Apple Watch Series 2 verfügt über einen schnelleren Prozessor, ist wasserdicht und kommt mit einem integrierten GPS-Chip. Damit sollen genauere Workout-Messungen möglich sein, auch wenn kein iPhone verbunden ist.

Helles Display macht sich sofort positiv bemerkbar

Sollet man ohne iPhone Sport treiben, macht sich das in Sachen Akkulaufzeit bemerkbar, wie Spiegel Online festgestellt hat: “Deutlich macht sich jedenfalls die Nutzung von GPS bemerkbar. Ein 45-minütiges Outdoor-Training mit Fitness-App und GPS – aber ohne iPhone – reduzierte die Akkuladung um 15 Prozent. Trage ich stattdessen ein iPhone bei mir, dessen GPS die Uhr dann benutzt, werden bei derselben Trainingsdauer maximal fünf Prozent Akkuleistung verbraucht.”

Eine andere Neuerung ist den Kollegen der FAZ sofort aufgefallen: “Das Display ist hell wie nie, Apple gibt 1000 Nits an, ein spektakulärer Wert. Man sieht es in der prallen Sonne, in geschlossenen Räumen folgt die Helligkeit dem Umgebungslicht. Das ist ein Gewinn.” Positive Eindrücke gab es trotz der aufgemotzten Hardware auch in Sachen Akkuleistung: “Mit intensivem Training inklusive Satellitenortung und Herzfrequenzmessung hält der Akku einen Tag gut durch, Sportmuffel können auf zwei Tage hoffen.” Als Fazit heißt es in der FAZ wenig überraschend: “Die Apple Watch Series 2 ist (…) eine Kampfansage an Garmin, Polar, Tomtom und Fitbit, also an die Hersteller klassischer Sportuhren und Fitness-Tracker.”

apple-watch2-swimming

Besonders positiv auf die Ladezeiten von Apps scheint sich der neue Prozessor auszuwirken. ” System-Apps – etwa Aktivität, Kalender, Nachrichten, Musik oder Wetter – starten innerhalb einer Sekunde. Apps von Drittentwicklern laden innerhalb der ersten fünf Sekunden, das ist ein enormer Geschwindigkeitszuwachs”, schreibt der Stern. “Will man etwa wissen, welche Vereine heute Abend in der Champions League gegeneinander antreten, reicht ein Klick auf die OneFootball-App. Und auch der Musikerkennungsdienst Shazam ist nach vier Sekunden einsatzbereit. Endlich machen Apps auf der Uhr Spaß!”

Series 1 oder Series 2: Nutzer haben die Qual der Wahl

Doch auch wenn der Stern im Fazit schreibt, dass es sich um ein gelungenes Update handelt, heißt es weiterhin: “Allerdings liefert Apple auch mit der Series 2 keinen echten Grund, warum man die Apple Watch wirklich benötigt. Fast alle Funktionen kann das iPhone besser, außer Benachrichtigungen und Fitness.” Genau hier spielt die Apple Watch aber ihre Stärken aus – und hat mich als Uhren-Ablehner tatsächlich zu einer Kehrtwende um 180 Grad geführt. “Wer bislang aber generell nichts mit Smartwatches anfangen konnte, dürfte auch jetzt nicht vom Gegenteil überzeugt werden”, finde ich persönlich als finale Aussage daher eher zweifelhaft.

Ein meiner Meinung nach vortreffliches Fazit gibt es bei Spiegel Online zu lesen: “Eine neue Smartwatch ist die Apple Watch Series 2 nicht, eher ein inkrementelles Upgrade. Vor allem was Sport-Anwendungen angeht – Laufen, Schwimmen, Wandern – hat das neue Modell einige Vorteile gegenüber ihrem Vorgänger. Viel von dem, was sie auszeichnet, kann man allerdings auch per Update auf watchOS 3 mit einer alten Apple Watch bekommen. Vor allem der schnelle App-Start aus dem Dock ist hier zu nennen.” Das würde ich, genau wie den folgenden Zusatz, auch ohne einen eigenen Praxis-Test sofort unterschreiben. “Wer nicht oft schwimmen geht, auf GPS und das hellere Display verzichten kann, kann sich statt des neuen Modells, das ab 419 Euro kostet, auch die Neuauflage des ersten Modells anschaffen. Das wird jetzt als Series 1 vermarktet, hat einen neuen Dualcore-Prozessor und kostet 100 Euro weniger.”

Der Artikel Apple Watch Series 2: Das sagen die ersten Tester erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verliert Apple das Interesse am Mac?

MacHeros@2x
Anwender machen sich allmählich Sorgen um die Zukunft des Macintosh Computers. Immer mehr Menschen nutzen iOS-Geräte für die tägliche Arbeit und neue Mac-Modelle sind noch immer nicht in Sicht. Hat die Plattform langsam ausgedient? Eine Bestandsaufnahme.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verliert Apple das Interesse am Mac?

MacHeros@2x
Anwender machen sich allmählich Sorgen um die Zukunft des Macintosh Computers. Immer mehr Menschen nutzen iOS-Geräte für die tägliche Arbeit und neue Mac-Modelle sind noch immer nicht in Sicht. Hat die Plattform langsam ausgedient? Eine Bestandsaufnahme.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon Go: 79 Prozent der Spieler verloren – und trotzdem rentabel

Eine Studie informiert über aktuelle Spieler- und Einnahmezahlen von Pokémon Go.

In den letzten zwei Wochen ist der Hype um Pokémon Go – in der Apple-Welt natürlich auch durch das neue iPhone 7 verstärkt – enorm zurückgegangen.

Pokemon Go Logo 2

Das untermauert jetzt auch eine neue Studie von Slice Intelligence. Sie besagt, dass 79 Prozent der zum Start verzeichneten Spieler das Game nicht mehr spielen. Doch das ist für Entwickler Niantic kein Grund zur Panik.

Denn trotzdem ist Pokémon Go nach wie vor das umsatzstärkste Spiel im App Store. Der finanzielle Ertrag des Spiels ist immer noch sechsmal höher als der des zweitrentabelsten Spiels, Candy Crush.

Neues Buddy-Feature jetzt da

Um die noch dranbleibenden Spieler zu halten, gibt es außerdem immer noch regelmäßig neue Features. So ist jetzt nach einem Update endlich das angekündigte Buddy-Feature da.

Update verhindert Spielen mit Jailbreak

Dieses lässt Euch für einige Zeit mit einem bestimmten Pokémon Eurer Wahl herumlaufen. Tut Ihr dies, erhaltet Ihr mehr Bonbons. Außerdem verhindert das Update das Spielen von Pokémon GO mit Jailbreak-Geräten, wie 9to5Mac berichtet.

Pokémon GO Pokémon GO
(260)
Gratis (universal, 248 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Keynote im Oktober – wird sie kommen?

IMG_2862

Wir werden jetzt immer häufiger gefragt, ob es im Herbst noch eine Keynote von Apple geben wird? Grundlegend können wir dies weder bestätigen noch verneinen, aber die Zeichen deuten auf eine Produktaktualisierung im Mac-Bereich hin. Ob sich Apple dafür entscheidet hier eine eigene Keynote zu machen, bleibt fraglich. Ein Zeichen für eine Keynote wäre beispielsweise das Wegfallen der macOS Sierra-Präsentation vor einer Woche, welche in einer separaten Keynote nachgeholt werden könnte. Weiters sind auch die iPad-Modelle (iPad Air) noch nicht aktualisiert worden und hier erwarten sich die Kunden auch irgendwelche Neuerungen.

Das neue MacBook Pro
Am wahrscheinlichsten dürfte wohl die Vorstellung des MacBook Pro sein, sollte eine Keynote stattfinden. Auch die Vorstellung eines Thunderbolt Displays mit 5K Unterstützung könnte Teil der Keynote sein. Es wäre aber auch durchaus möglich, dass Apple die Produkte einfach so in den Store bringt, ohne große Ankündigungen zu machen.

Sollte eine Keynote stattfinden, wird sie vermutlich Mitte bis Ende Oktober über die Bühne gehen. Ansonsten ist es fast zu spät für das Weihnachtsgeschäft, welches sich Apple sicherlich nicht entgehen lassen will.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was Nutzer nicht wissen: Interview mit Facebook-Insider

Google, Apple und Facebook sind nicht nur große Konzerne, die mit ihren Nutzern Milliarden machen, die Unternehmen haben auch eine weitere Gemeinsamkeit, wenn es darum geht Informationen aus dem Inneren der Firmenkomplexe zurückzuhalten. So bleiben einige wichtige Fragen offen, die uns Endverbraucher sicherlich brennend interessieren. Die Kollegen von Golem.de haben nun ein lesenswertes Interview mit einem ehemaligen Facebook-Mitarbeiter geführt. Er selbst schildert in seiner Stellungnahme die Hacker-Philosophie des Netzwerks und warn sogar vor eventuellen Gefahren.

facebook

Antonio Garcia Martinez ist der Name des früheren Vertriebsmanagers, der von 2011 bis 2013 als mittlerer Kader bei Facebook tätig war. Der 40-jährige weiß genau wie es ist bei Facebook zu arbeiten und steht Golem.de in seinem Interview für einige Fragen zur Verfügung. Sogar mit Zuckerberg persönlich hatte Martinez häufig Kontakt, um weitere Arbeitsschritte abzuklären. Was ihn von anderen ehemaligen Mitarbeitern unterscheidet: Er hat nach seiner Kündigung als Erster all seine Erfahrungen niedergeschrieben und in einem Buch veröffentlicht. „Chaos Monkeys“ heißt das Ganze und ist diesen Sommer auf Englisch in den Handel gekommen.

Facebook und die Hacker-Philosophie

Das Interview wurde von Golem.de mit der Frage eingeleitet, wie sich Martinez an sein Vorstellungsgespräch bei Facebook zurückerinnern kann. Er entgegnet mit einem kleinen Detail, was ihm direkt beim Eintreten durch den Eingang auffiel. Das Wort „Hack“ zierte die automatischen Schiebetüren und macht bereits hier den Stellenwert des Wortes deutlich. Im Campus des neuen Headoffices, welches übrigens unter der Adresse „1 Hacker Way“ zu finden ist, wurde ebenso das Wort „Hack“ eingelassen – dieses ist sogar mit Google Maps deutlich erkennbar.

Im weiteren Verlauf des Interviews erläutert Martinez das Wort „Hack“ und betont, dass das Hacken im Silicon Valley etwas Positives bedeutet. Dabei handelt es sich um eine Umschreibung, wenn man dabei ist ein System für sich zu erschließen und es nach eigenen Vorstellungen abzuändern. Noch bevor Garcia Martinez die eigentlichen Räumlichkeiten für Vorstellungsgespräche betrat musste er einen Verschwiegenheitsvertrag unterzeichnen. Dies ist die übliche Vorgehensweise bei jedem Besucher, um sicherzustellen, dass dieser keine Informationen nach außen trägt.

Der ganze Tag war voll mit Prüfungen und Meetings, nur ein kurzer Toilettengang war möglich. Dieser brannte sich jedoch in Martinez‘ Gedächtnis ein, als er ein bekanntes Klackern hörte. „Da war wohl jemand am Coden“. Als er sich die Hände wusch, fielen ihm im Mülleimer zahlreiche gebrauchte Zahnbürsten auf – die Mitarbeiter verbringen sichtlich viel Zeit in diesem Bürokomplex. Das Interview zwischen Golem.de und Antonio Garcia Martinez ist sehr ausführlich gehalten und deckt interessante Fakten auf, die sich lohnen, gelesen zu werden. Das gesamte Interview könnt ihr hier lesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Apple stoppt Online-Reservierung, Telekom liefert später, Media Markt sofort?

Iphone 7 Vorbestellung Bei AppleIn den vergangenen Tagen konnten die neuen iPhone-Modelle iPhone 7 und iPhone 7 Plus noch zur Abholung in einem der deutschen Apple Stores reserviert werden, je nach Farbe und Ausstattung war hier teils sogar die Abholung direkt zum Verkaufsstart am Freitag möglich. Apple hat diese Vorbestellungsmöglichkeit nun eingestellt. Bis Samstag, 17. September 6 Uhr sind […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Apple veröffentlicht ersten Werbespot für neues Smartphone

Apple hat einen neuen Werbespot auf seinem YouTube-Kanal hochgeladen. Wenig überraschend geht es um das iPhone 7. Überraschender ist da schon eher, dass die 33 Sekunden gar nicht an Apples bisherigen Stil erinnern. Zwar ist das iPhone dann und wann mal zu sehen, aber letztendlich wirkt der Spot ziemlich vom Produkt an sich losgelöst. Für Stimmung sorgt die konsequente Verwendung von Schwarz-Weiß-Bildern. Und die Eule.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OTA-Update auf iOS 10 bereitet Probleme

OTA Update iOS 10 Seth Weintraub

Etliche iPhone- und iPad-Nutzer, die in den ersten Stunden der Freigabe per WLAN-Verbindung auf iOS 10 umsteigen wollten, hatten Probleme. Massive Probleme, das iPhone oder iPad hing sich beim OTA-Update (Over the Air) komplett auf und flehte nur noch um eine Kabel-Verbindung zu iTunes auf einem Desktop-Rechner. Die Smartphones waren „bricked“ (nur noch ein Ziegelstein) Was aber tun, wenn man gar keinen Rechner mehr besitzt oder nutzt?

Apple schrieb in einer ersten Stellungnahme, dass nur wenige Nutzer betroffen seien und das Problem wäre nach wenigen Stunden behoben gewesen. Doch hat es sehr prominente iPhone-Nutzer erwischt, darunter auch Seth Weintraub, den Gründer von 9to5mac.com, dessen Bild ich hier auch verwende. Entsprechend hoch schlagen die (Schlagzeilen-) Wellen. Auch im News-Widgets ist das Thema zu finden.

iOS 10 Update
Im News-Widget auf dem iPhone ist der Ausfall gleich das erste Thema.

Es hilft nichts, das gesperrte iPhone oder iPad muss an einen Rechner. Wer kein solches Gerät mehr besitzt, sollte sich heute mit Freunden, Bekannten oder Verwandten verabreden. Verbinden Sie beides mit dem weißen USB-Kabel. Vorher sollten Sie jedoch schauen, dass die aktuellste Version von iTunes (12.5.1) auf dem Rechner installiert ist. Nun muss das iPhone oder iPad mit der aktuellen Version iOS 10 wiederhergestellt werden. Dazu hat Apple eine Anleitungsseite im Netz.

Backup vorhanden?

Was passiert mit den Inhalten? Ja, nun wird´s bitter. Die Inhalte aus den Apps und die Fotos sind erst mal gelöscht. Es bleibt nur das letzte Backup, sei es in der iCloud oder auf der Desktop-Festplatte. Wer fleißiger iCloud-Nutzer ist, den trifft es nicht ganz so hart. Fotos, Musik, Mail und die diversen Apps, die die iCloud nutzen, spielen die Inhalte wieder aufs iPhone, sobald es mit iOS 10 läuft.

Wer das Update noch nicht gemacht hat, sollte vielleicht noch eine Weile mit dem OTA-Update warten, wobei Apple sagt, es läuft alles wieder. Auf jeden Fall ist es ratsam, vor dem Update ein Backup der Daten zu erstellen. Wie sieht das bei Euch aus? Schreibt Eure Erfahrungen in die Kommentare.

Der Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: spotify und Apple Music wachsen weiter stark

Apple Music vs. Spotify

Das Musikstreaminggeschäft ist hart, dennoch ist noch Wachstum möglich. Spotify und Apple Music machen es vor.

Spotify und Apple Music sind die Hauptkonkurrenten im Musikstreamingmarkt. Beide wachsen nach wie vor und das kräftig. Dabei kann Spotify seinen Vorsprung halten und seine Gewinne fallen in absoluten Zahlen höher aus als die von Apple mit Apple Music.
Inzwischen nutzen 17 Millionen Menschen Apple Music, teilte das Unternehmen auf der iPhone 7-Keynote am 7. September mit. Das sind zwei Millionen mehr als zwei Monate zuvor. Seit April konnte Apple Music rund vier Millionen Nutzer dazugewinnen. Spotify begrüßte in den fünf Monaten von Ende März bis August rund fünf Millionen Neukunden. Beide Anbieter legten in einem vergleichbaren Zeitraum rund 30% zu.

Spotify bleibt Nummer eins

Inzwischen hat Spotify 39 Millionen zahlende Nutzer. Die Gewinne stiegen zuletzt deutlich stärker als bei Apple Music, sagt Russ Crupnick von MusicWatch.

Spotify benötigt diesen Cashflow allerdings dringender als Apple, da es ausschließlich mit Musik sein Geld macht und den Geschäftsbetrieb nicht querfinanzieren kann. Auch ist die Verweildauer im Angebot bei Spotify höher. Der Dienst versucht vor allem über vielfältige Playlisten und individualisierte Mixes Nutzer zu binden, während Apple Music auf redaktionell gepflegte Inhalte und Exklusivtitel setzt. Beide stehen allerdings in der Kritik.
Was nutzt ihr lieber?

The post Märkte am Mittag: spotify und Apple Music wachsen weiter stark appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods Reviews sind da: Wie schlagen sich die Kopfhörer im Test?

Neben dem iPhone 7 werden bereits auch die AirPods von den ersten Kollegen unter die Lupe genommen. Zusammenfassend schlagen sich Apples kabellose Kopfhörer besonders in der Bedienung gut, haben jedoch in der B-Note ein paar kleine Abzüge.

airpods

Tragekomfort und Bedienung

Die Fachpresse ist sich einig, alle Tester sind von dem nahtlosen Pairing-Ablauf beeindruckt. Wie TechCrunch anmerkt, ist der Verbindungsaufbau sogar so einfach gestaltet, dass Apple noch nicht einmal von einem Pairing (Kopplung) spricht. In der Anleitung wird bewusst das Wort connect (verbinden) verwendet.

In dem Zusammenhang glänzen auch Funktionen, wie die automatische Pause der Wiedergabe, wenn die Ohrhörer abgelegt werden. Auch Siri verträgt sich gut mit den neuen ständigen Begleitern. Tippt man mit dem Finger zwei Mal auf einen der AirPods, schaltet sich der Sprachassistent ein und nimmt die Sprachbefehle entgegen.

Die Benutzerfreundlichkeit ist also vorbildlich gelöst und versprüht den gewohnten Apple-Charme. Auch die Frage nach einem guten Sitz scheint geklärt zu sein. Alle Tester sind begeistert von dem festen Halt. So fallen die AirPods, selbst bei starker Bewegung, nicht aus dem Ohr, lediglich eine kleine Korrektur kann gelegentlich notwendig sein.

Business Insider lobt in seinem Test unter anderem den einfachen Verbindungsaufbau:

They fit nicely in my ears, they sound fine, and Apple finally solved the annoying Bluetooth pairing process. I also enjoyed having a new way to communicate with Siri.

Buzzfeed vermutet währenddessen schwarze Magie, die wohlmöglich beide AirPods in den Ohren festhält:

The AirPods must be full of dark magic, because they do NOT fall out. Something about their giant-‘80s-earrings-esque shape helps them latch onto your ears for dear life.

CNET erkennt in der länglichen Form sogar einen modischen Aspekt und vergleicht die AirPods mit der nächsten Generation von Hipster-Ohrringen. Ob dies den AirPods als Pluspunkt anzurechnen ist, liegt natürlich im Auge des Betrachters.

One AirPod looks like a futuristic Bluetooth headset. With two in place, they look like hipster earrings. Or tiny vape pipes. Or sci-fi jewelry. Or worse. OK, AirPods look ridiculous.

airpods

Die Soundqualität

Das beste Bedienkonzept ist nur wenig nützlich, wenn die Qualität der Ausgabe nicht überzeugen kann. Hier scheinen die Experten unterschiedlich zufrieden zu sein, was in erster Linie an den unterschiedlichen Erwartungen an einem In-Ear-Kopfhörer liegen könnte. Engadget und Wired beispielsweise würden für einen Kopfhörer dieser Preisklasse eine bessere Soundqualität erwartet. Wohingegen TechCrunch von einem guten Bass und klaren Höhen schreibt, die auch den Ohren von The Loop’s nicht entgangen sind.

Engadget:

It’s too bad that Apple otherwise fell short in the sound department […]

Wired:

But if you’ve ever purchased a pair of headphones that cost more than $50, I’d bet they sound better than the AirPods.

TechCrunch:

The sound quality is very solid. Nice thumpy bass and crisp highs produce a very listenable sound, though it’s far from audiophile quality.

The Loop’s:

I’ve been using them much more than the Lightning EarPods because they were so convenient and they sounded so good.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic: Update für beliebten GPS-Sporttracker bringt Siri-Support und iMessage-Sharing

Zu den bekanntesten und beliebtesten Sport-Apps dürfte der GPS-Tracker Runtastic für das iPhone zählen.

Runtastic Pro

Runtastic lässt sich entweder in einer funktional eingeschränkten kostenlosen Version (App Store-Link), oder auch als 4,99 Euro teure PRO-Variante (App Store-Link) mit einigen Zusatz-Features aus dem deutschen App Store herunterladen. Beide Apps benötigen zur Installation auf dem Apple-Smartphone mindestens iOS 8.0 oder neuer, und stehen in deutscher Sprache zur Nutzung bereit.

Mit Runtastic und Runtastic PRO lassen sich sportliche Aktivitäten tracken und aufzeichnen. Vor dem Start wird dazu einfach die entsprechende Sportart ausgewählt. Mittels einer dauerhaften GPS-Verbindung zeichnet die App die zurückgelegte Strecke inklusive Geschwindigkeit, Distanz und vieler weiterer Daten auf. Außerdem gibt Runtastic anhand der eigenen Leistung und dem aktuellen Wetter Hinweise darüber, wie viel Flüssigkeit man nach dem Sport zu sich nehmen sollte, um den Verlust wieder auszugleichen.

Monatliche Runtastic-Statistiken im Widget

In der nun seit einigen Tagen vorliegenden aktualisierten Version von Runtastic und Runtastic PRO gibt es einige praktische Änderungen, von denen die Nutzer der App im Alltag profitieren können. So wurde unter anderem eine Siri-Integration realisiert, so dass sich Fitnessaktivitäten nun über Apples Sprachassistentin starten und steuern lassen.

Darüber hinaus gibt es in Runtastic nun auch einen iMessage-Support, um Aktivitäten direkt mit Freunden teilen zu können. Monatliche Statistiken lassen sich zudem jetzt mit weiteren Infos direkt im Widget anzeigen, und wöchentliche Infos gibt es bei Bedarf per Push-Mitteilung. Wer im Besitz einer Apple Watch ist, profitiert außerdem von einer Vorbereitung für watchOS 3, dank der es noch einfacher sein soll, Aktivitäten direkt auf der Smartwatch zu starten. So soll man immer up-to-date bleiben, auch wenn die App im Hintergrund läuft.

Nutzt ihr Fitness-Tracker-Apps wie Runtastic, um eure sportlichen Aktivitäten zu überwachen? Wenn ja, welche Anwendungen kommen bei euch zum Einsatz? Teilt uns eure Erfahrungen in den Kommentaren mit.

WP-Appbox: Runtastic Laufen, Joggen, GPS und Fitness Tracker (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Runtastic PRO GPS Laufen, Joggen, Fitness Tracker (4,99 €*, App Store) →

Der Artikel Runtastic: Update für beliebten GPS-Sporttracker bringt Siri-Support und iMessage-Sharing erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 bricht Verkaufsrekorde bei T-Mobile in den USA

Bereits am Wochenende hatte sich hierzulande angedeutet, dass der Vorbestellstart des iPhone 7 ein deutlich positiveres Bild von der Nachfrage nach dem neuen Gerät zeichnet, als dies im Vorfeld erwartet wurde. Jetzt legt der US-amerikanische Ableger von T-Mobile offiziell zu Protokoll gegeben, dass der Vorbestellstart des iPhone 7 der bislang erfolgreichste aller iPhones war. Verglichen mit dem iPhone 6 sollen die Vorbestellungen im Zeitraum von Freitag bis Montag  sogar vier Mal so hoch gewesen sein. Darüber hinaus haben das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus einen neuen Verkaufsrekord für alle Smartphones an einem einzigen Tag überhaupt bei T-Mobile gesetzt. Konkrete Zahlen wollte der Anbieter aber nicht nennen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 – Die neuesten Features und warum manche iPhones beim Update einfrieren

Auf der WWDC Mitte Juni vorgestellt und seit gestern Abend ausgerollt: iOS 10 ist da! Das neueste Betriebssystem aus Cupertino stellt so manches auf den Kopf, ganz wie das iPhone 7 mit dem fehlenden Kopfhöreranschluss. Wir haben uns Apple’s neueste Software angeschaut und zeigen euch die wichtigsten Features. Übrigens scheinen manche iPhones nach dem Update [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 erklärt (Teil 6): 20 weitere kleine, feine Neuerungen

iOS 10 ist da, wir erklären es. Teil 6/letzte Folge: Weitere kleine, feine Neuerungen.

Die zehnte Version von Apples mobilem Betriebssystem iOS bringt viele neue Features. Wir geben Euch in einer mehrteiligen Serie einen Überblick über alles Wichtige.

Klein, aber fein: Viele Neuerungen im Detail

Zum Abschluss unserer sechsteiligen Serie zu Neuerungen unter iOS 10 wollen wir Eure Aufmerksamkeit neben den großen App-Neuerungen noch auf die vielen kleinen Details, die iOS 10 verbessert, lenken.

Wir hatten iOS 10 jetzt viele Wochen vorab im Einsatz und listen jetzt noch spannende Details auf, die Ihr auch kennen solltet.

iOS 10 deutsch

Hier daher die bemerkenswertesten in einer kompakten Liste:

  1. Apple-Apps können versteckt, aber immer noch nicht gänzlich gelöscht werden
  2. Game Center ist keine eigenständige App mehr, sondern nur noch über die Einstellungen verfügbar
  3. Ihr erhaltet eine Warnung, wenn Ihr Euch mit unsicheren WLAN-Netzwerken verbinden wollt
  4. Der aktuelle Inhalt der Zwischenablage von Macs und iDevices ist via iCloud auf allen Geräten verfügbar
  5. Per 3D Touch auf das Icon einer App, die gerade geladen wird, könnt Ihr den Download vorziehen
  6. Ebenso können Downloads schnell gestoppt und begonnen werden
  7. Anrufe über VOIP-Apps wie Skype sehen dank des neuen PhoneKits aus wie Telefonanrufe
  8. Mailbox-Nachrichten können als Text transkribiert und angezeigt werden
  9. Notizen sind via iCloud mit anderen zusammen änderbar
  10. Die Uhr-App hat in iOS 10 einen schwarzen Look – und benachrichtigt Euch mit dem neuen Bedtime-Feature, wann Ihr nach Euren eingestellten Idealvorstellungen ins Bett gehen und aufwachen solltet
  11. Spotlight zeigt nun mehr App-Vorschläge an
  12. Über ein kurzes Herunterziehen des Notification Centers könnt Ihr Spotlight jetzt in allen Apps aufrufen
  13. Safari auf großen iPads kann zwei Webseiten im Split-Modus anzeigen
  14. Eine unendliche Anzahl von Tabs ist jetzt dort auch möglich – und über den Tab Viewer könnt Ihr sie geschlossen schließen
  15. Sowohl der Sound für das Standby-Schalten als auch der der Tastatur sind anders
  16. Die Wort-Vorhersage der Standard-Tastatur ist schlauer
  17. Auch könnt Ihr jetzt in mehreren Sprachen zugleich tippen, ohne mit den Wortvorschlägen durcheinander zu kommen
  18. Newsletter können in der Mail-App mit nur einem Knopfdruck abbestellt werden
  19. Ein blauer Filter-Button erleichtert das Scannen vieler Mails
  20. In der Health-App wird Apple dazu aufrufen, über einen einfachen Button in der Health-App einer Organ-Spende zuzustimmen. Zunächst vermutlich nur in den USA, andere Länder dürften aber hinzukommen

ENDE DER SERIE


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Musik kostenlos herunterladen/aufnehmen/verwalten – App Check KeepVid Music

keepvid_music_thumbyt

Um an das letzte Video anzuknüpfen, stelle ich euch heute eine weitere App von derselben Firma vor. Dieses Mal geht es aber nicht um Videos, sondern um Musik. Auch KeepVid Music könnt ihr wieder kostenlos testen. Viel Spaß!

The post Video: Musik kostenlos herunterladen/aufnehmen/verwalten – App Check KeepVid Music appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blacksmith Story HD

Dieses Spiel ist eine Kombination von Strategiespiel, RPG, Management Spiel und Idle Spiel. Der Spieler spielt als der Boss einer Schmiede, der den Helden dabei hilft, die Monster aus dem Königreich wegzujagen. In dieser Schmiede betreibt man Waffenforschungen, dann schmiedet und verkauft man die Waffen. Es gibt in der Schmiede sogar einen Bergbau, man kann Arbeiter einstellen, um die Bergbaugrube abzubauen und die Mineralien(als Materialien der Waffen) zu sammeln.

Anders als die traditionelle RPG Spiele, die Spieler in diesem Spiel geben den Helden keinen direkten Befehl zum Angriff, die Ergebnisse der Schlachten sind angewissen darauf, ob die Spieler den Helden richtige Waffen anbieten können. Jede Waffe hat eine bestimmte Auswirkung auf bestimmtes Monster. Erfahrene Helden mit erstklassigen Waffen sind ja unbesiegbar, aber die Helden auf niedrigem Niveau haben auch die Gelegenheit, ihre starke Kampfkraft zu zeigen!

Besonderheiten:

– Mehr als 133 Arten von Waffen, 180 Helden, 42 Kampffähigkeiten,unbegrenzte Strategien.
– Kämpfen gegen 74 Arten von Monster in 40 Spielabschnitte.
– Viele besondere Events macht das Spiel fantastisch und echt.
– Klassisches Pixelspiel im Leisure-style.
– Beide Anfänger und erfahrene Spieler können viel Spaß haben.

WP-Appbox: Blacksmith Story HD (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 schaltet WLAN-Anrufe im Telekom-Netz frei

Im Juni startete die Deutsche Telekom mit der Einführung der Funktion WLAN-Anrufe (genannt WLAN-Call). Damit können Mobilfunkkunden der Telekom mit ihrem Smartphone über ein WLAN-Netz Gespräche ins Mobil- oder Festnetz führen (die wie reguläre Telefonate abgerechnet werden).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cisco schwärmt von iOS 10 und CallKit - Telefon-App nun auch für Internet-Telefonie geeignet

Vor einem Jahr hatten Apple und Cisco eine Kooperation zur Verbesserungen von iOS für Unternehmensnetzwerke angekündigt, doch in den darauffolgenden Monaten blieb es zunächst ruhig. Die ersten Früchte gibt es erst jetzt mit iOS 10 einzuholen, welches neue Funktionen für die bessere Einbindung von iPhone und iPad in Unternehmen mitbringt. Möglich macht dies unter anderem CallKit, von dem Ciscos ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: So sieht der erste Werbespot aus

Der erste Werbespot fürs iPhone 7 ist da – und hier könnt Ihr ihn sehen.


Zentrale Themen sind die Doppel-Kamera des iPhone 7 Plus und die Wasserdichtigkeit der neuen iPhones. Beides hat Apple in einen Spot gepackt.

iPhone 7 Werbung

Ihr seht einen 30 Sekunden langen Schwarz-weiß-Clip mit Eulen und Wildtieren, der Euch verdeutlichen soll, dass das 7er auch bei schlechtem Licht tolle Fotos liefert – weil die Kameras natürlich fast so gut sehen wie eine Eule. Und dabei macht es dank wasserdichtem Gehäuse auch nichts aus, wenn es mal regnet…

Aber genug der Worte, guckt selbst:


YouTube-Link


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekord: iPhone 7 schnellstes Handy weltweit

Rekord: iPhone 7 schnellstes Handy weltweit auf apfeleimer.de

Das schnellste Smartphone ist… das iPhone 7! BÄÄÄM – das iPhone 7 bricht schon wieder einen Rekord, diesmal im AnTuTu Benchmark Test! Das Ergebnis ist niederschmetternd – allerdings für die Konkurrenz: das neue iPhone 7 ist das weltweit schnellste Smartphone & Handy, das jemals beim Benchmark und Speed-Test AnTuTu angetreten ist. Somit hat Apple wieder einmal nicht nur das „schnellste iPhone“ sondern auch gleichzeitig das „weltweit schnellste Smartphone“ und setzt sich damit gegen zahlreiche Android Smartphones durch.

iPhone 7, das schnellste Handy weltweit

Der neue Apple A10 Fusion Prozessor sorgt im iPhone 7 bis zu zweimal schnellere Prozessorgeschwindigkeit als beim iPhone 6 und auch die neue Grafik-Einheit verspricht bis zu 3x schnellere Geschwindigkeit. Schon dies dürfte für viele Nutzer Grund genug gewesen sein, das neue iPhone 7 zu bestellen.
iphone-7_-_apple__de_

Bereits das iPhone 6s konnte mit dem Apple A9 Prozessor im AnTuTu Benchmark Test überzeugen und schaffte einen Score von 133781 Punkten zustande. Dennoch konnte sich im Vergleich der schnellsten Handys im August 2016 das OnePlus 3 mit 6GB RAM und Snapdragon 820 auf Platz 1 mit 140388 Punkten behaupten. Das iPhone 7 legt die Messlatte im AnTuTu Test jedoch deutlich höher an: 178393 Punkte schafft das iPhone 7 im Test und erreicht somit rund 37 Prozent mehr Punkte als der vorherige Spitzenreiter OnePlus 3 im AnTuTu Ranking.

the-apple-iphone-7-blows-away-the-competition-with-a-record-breaking-antutu-score

the-leading-phone-benchmarked-in-august-was-the-oneplus-3

Kurzum: Apple hat mit dem neuen iPhone 7 und dem neuen Apple A10 Fusion Chip hervorragende Arbeit geleistet – die Geschwindigkeit Benchmarks von AnTuTu beweisen dies erneut. Bis zum 16. September läuft noch die Vorbestellung – also zuschlagen!

Der Beitrag Rekord: iPhone 7 schnellstes Handy weltweit erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN-Call für iPhone bei der Telekom

Ihr seid Telekom-Mobilfunkkunden und nutzt ein iPhone (5c, 5s, 6, 6s oder 7) mit iOS 10? Dann könnt ihr ab sofort WLAN-Call nach dem aktuellen Netzbetreiber-Update (25.1) nutzen.  Damit könnt ihr zukünftig jedes beliebige Wifi-Netz im In- und Ausland verwenden, um mobil erreichbar zu sein – auch wenn die Mobilfunknetz-Abdeckung mal nicht so gut oder gar nicht vorhanden ist.  Wer im Ausland ist und über WLAN-Call telefoniert, spart sich dabei sogar die Roaming-Kosten. 

Aber Achtung bei All Inclusive! Durch WLAN-Call werden die Verbindung wie Anrufe gewertet, als ob man sich in Deutschland befindet. Telefoniert man nun also z.B. aus Spanien über WLAN-Call zu einem anderen EU-Land, so fallen die gleichen Verbindungskosten an, als ob man von Deutschland aus zum besagten Land anruft.

VoLTE & WLAN muss in eurem MagentaMobil-Tarif und natürlich auf eurem iPhone (Einstellungen > Telefon > WLAN-Anrufe) aktiviert sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Mac: Alternativen zur Systemuhr und neue Outbank-Version

Uhrzeit Macos SierramacOS bietet ja von Haus aus eine flexibel konfigurierbare Zeitanzeige in der Menüleiste. Falls noch nicht geschehen, könnt ihr diesbezüglich auch mal einen Blick in die Systemeinstellungen „Datum & Uhrzeit“ werfen. Dort lassen sich nicht nur diverse Anzeigevarianten mit und ohne Datum auswählen, sonder auch eine Vorlesefunktion aktivieren. Wer keinen Platz mehr in der Menüleiste […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Withings kabelloses Blutdruckmessgerät zum absoluten Tiefstpreis

Das Thema Fitness und Gesundheit ist nach wie vor vor allem auch durch Apples Bestrebungen auf diesem Gebiet extrem heiß. Nicht umsonst beinhaltet iOS die Health-App und nicht umsonst verfügt die Apple Watch über entsprechende Sensoren und Apps zur Ermittlung von Gesundheits- und Fitnessdaten. Immer dann, wenn Gadgets aus diesem Bereich mit einer App und damit einem Smartphone oder Tablet verbunden sind, spricht man von "Connected Health". Passend zum aktuellen Hype lässt sich aktuell das Withings kabellose Blutdruckmessgerät mit iOS-Anbindung zum absoluten Tiefstpreis erwerben. Die Manschette misst dabei den Blutdruck und die Herzfrequenz des Nutzers und übermittelt diese Werte per Bluetooth an die zugehörige iOS-App (kostenlos im AppStore), wo diese gespeichert und ausgewertet werden. Die Anzahl der verwalteten Benutzer ist dabei unbegrenzt. Das Withings kabellose Blutdruckmessgerät (regulärer Preis: € 129,95) ist derzeit ohnehin bereits auf € 99,- reduziert. Mit einem Rabatt-Coupon für weitere € 15,-  kommt man im Endeffekt auf einen aktuellen Preis von nur € 84,- für das Gerät, welches über den folgenden Link bei Amazon bestellt werden kann: Withings kabelloses Blutdruckmessgerät

 

Auf einer Sonderseite bietet Amazon darüber hinaus aktuell zudem noch weitere Angebote aus dem Bereich Connected Health.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Magic Mouse Replika

iGadget-Tipp: Magic Mouse Replika ab 37.47 € inkl. Versand (aus USA)

Günstige Alternative zu Apples Magic Mouse.

Ebenfalls mit Multi Touch und inklusive USB-Empfänger.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iMessage in iOS 10 – Jetzt neu, mit Stickern

Mit iOS 10 wird iMessage wesentlich bunter und Apple fügt der Messenger-App viele neue Spielereien hinzu. Wer den Messenger regelmäßig nutzt, wird einigen Spaß an den neuen Funktionen haben. Auch wenn gleichzeitig etwas mehr optisches Chaos in die Unterhaltungen kommen dürfte. Was die Sticker anbelangt bündelt Apple die PNGs und GIFs in eigenen Apps, die über das App Store-Symbol direkt im Messenger aufgerufen werden können.

Neben kostenlosen Stickern gibt es natürlich auch jede Menge kostenpflichtige Bildchen. Hier liegen die Preise meist bei 99 Cent, aber auch gerne mal bei 1,99 Euro. Die 1,99 Euro sind beispielsweise der Standardpreis für Disney-Material wie Star Wars, König der Löwen oder Findet Dorie. Mit dem iTunes-Update auf Version 12.5.1 lassen sich die Sticker auch in der Media-App über den App-Store finden und kaufen.

Wer selbst auf den Sticker-Zug mit aufspringen möchte, bekommt von Apple den Einstieg etwas erleichtert. Zusammen mit Xcode 8, Apples Anleitung »Creating Stickers for iMessage« und vielleicht noch »Motion«, sollte dem eigenen Stickerset (fast) nichts mehr im Weg stehen.

iMessage-Tipps im Schnelldurchlauf:

Einige Effekte für Textnachrichten erreicht man nur über langes drücken auf den Absendepfeil. Hält man diesen gedrückt, erscheint ein weiteres Menü mit zuschaltbaren Sprechblasen-Effekten (Geheimtinte, Texteffekte, etc.). Hier lassen sich dann auch die Hintergrund-Effekte (Konfetti, Feuerwerk, Sternschnuppe, etc.) hinzufügen. Eine Einstellung kann allerdings verhindern, dass man überhaupt erst in das Menü kommt. Unter Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen muss die Option »Bewegungen reduzieren« deaktiviert sein. Klingt komisch, ist aber so …

Dreht man das iPhone, während einer Texteingabe in iMessage, in den Landscape-Modus, erscheint der »Handschrift-Modus«. Hier lassen sich dann einfache, handschriftliche Nachrichten in Schwarz/Weiß verschicken, die auf der Gegenseite animiert ankommen. Erscheint einfach nur eine größere Tastatur beim Drehen kann man mit dem Symbol rechts unten in den handschriftlichen Modus wechseln.

Handwriting-Modus in iMessage

Handwriting-Modus in iMessage

Alle Beiträge in iMessage können nun auch mit sogenannten »Tapbacks« kurz kommentiert werden. Zur Auswahl stehen sechs Symbole, die dem passenden Beitrag angehängt werden. Aktivieren kann man die Funktion indem man zwei mal schnell auf einen der Beiträge tappt.

Das Teilen von Videos und Artikeln ist nun optisch besser aufbereitet. YouTube-Links bekommen ein Icon und werden beispielsweise direkt in der YouTube-App geöffnet. Werden Links auf Artikel verschickt, zieht sich iMessage jetzt Überschrift und Vorschaubild aus dem Text und zeigt nicht mehr einfach nur die URL an.

Sticker-Empfehlungen (kostenfrei):

Apple Classic Mac
Retro Emoji
Echo the Cat
Cookie Monster
Om Nom
Apple Smileys

Der Beitrag iMessage in iOS 10 – Jetzt neu, mit Stickern erschien zuerst auf MacVillage.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPods: Audiosteuerung nur über Siri