Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

284 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

24. August 2016

Apple veröffentlicht neue Public- und Developer-Beta von macOS Sierra

Kurz vor dem Wochenende lieferte Apple noch eine neue Betaversion von iOS 10 aus. Montag Nacht folgte nun eine neue Vorabversion für macOS Sierra. Es handelt sich um die siebte Developer-Beta und die sechste Public-Beta des neuen Mac-Betriebssystems.

Die Updates können von Nutzern der Betaversionen direkt über die Softwareaktualisierung im Mac App Store...

Apple veröffentlicht neue Public- und Developer-Beta von macOS Sierra
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle Windows 10 PCs bekommen HoloLens Apps

holo lens teardownMicrosoft rührt aktuell die Trommel für seine HoloLens.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Universal will exklusive Musik-Deals verhindern

In den letzten Wochen und Monaten konnte Apple in Form von Apple Music mehrfach auf sich aufmerksam machen. Der Musik-Streaming-Dienst ist verschiedene exklusive Deals eingegangen und konnte so Songs und Alben verschiedener Künstler und Bands exklusiv anbieten.

slider_apple_music_2

Universal will exklusive Musik-Deals verhindern

Unter anderem tütete Apple in den letzten Monaten exklusive Deals mit Taylor Swift, Drake, Britney Spears und Katy Perry. Das jüngste Beispiel ist der R&B Musiker Frank Ocean. Dieser veröffentliche mit Endless und blonde am vergangenen Wochenende gleich zwei neue Alben exklusiv bei Apple Music.

Apple Music Abonnenten werden diese Deals begrüßen, doch zumidnest Universal Music scheint dies ein Dorn im Auge. Der Chef des Musikkonzerns Lucian Graing hat sich mit einer Mail an seine hochrangigen Manager gerichtet und verboten, zukünftig exklusive Deals einzugehen. Unter anderem stehen Kendrik Lamar, Taylor Swift und The Weeknd bei Universal unter Vertrag.

Musik-Experte Bob Lefsetz, der sich am Wochenende bereits mit dem exklusiven blonde Album auf Apple Music auseinandergesetzt hat, zitiert den Universal CEO wie folgt

Lucian Grainge sent out an email to Universal executives today ending all future exclusives with Universal artists.

Laut dem Musikanalysten würden solche exklusiven Deals der Musikindustrie schaden. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Mobilfunkanbieter ab kommendem Monat offenbar mit Apple Music Option

Manch einer wird sich noch erinnern, dass die Telekom einst eine Spotify-Option als Erweiterung zu seinen Mobilfunktarifen im Angebot hatte, bei der das für das Streaming genutzte Datenvolumen nicht vom Inkluisvvolumen abgezogen wurde. Während diese Option inzwischen nicht mehr angeboten wird, steht offenbar ein weiteres, ähnlich gelagertes Angebot in den Startlöchern. So haben die Kollegen vom iPhone-Ticker erfahren, dass die Telekom künftig eine Apple Music Option im Angebot haben wird. Diese richtet sich in erster Linie an Nutzer, die Apple Music bislang noch nicht getestet haben. Diese erhalten über den Deal statt der normalen drei, gleich satte sechs kostenlose Testmonate für den Dienst. Sollte man sich anschließend für eine kostenpflichtige Fortsetzung der Nutzung entscheiden, soll diese optional auch über die Telekom-Rechnung zu bezahlen sein. Unklar ist aktuell noch, ob dies auch für die Familien-Option von Apple Music gilt. Im Falle von Spotify war dies seinerzeit nicht der Fall. Offiziell angekündigt werden soll die neue Option offenbar auf der am 02. September in Berlin beginnenden Funkausstellung IFA.

Und nicht nur die Telekom scheint mit an Bord zu sein, auch E-Plus könnte künftig eine solche Option im Angebote haben, wie inzwischen gesichtete Screenshots der Kollegen belegen. Ob auch die anderen beiden deutschen Anbieter O2 und Vodafone dabei sind, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Neuer Leak deutet auf 32, 128 und 256 GB hin

Kurzes Update am Abend: Ein Leak bestätigt, dass Apple die 16-GB-Option beim iPhone 7 wohl streicht.


Der bekannte Leaker The Malignant hat ein Papier mit technischen Spezifikationen in die Finger bekommen und veröffentlicht, das drei Speichergrößen fürs anstehende iPhone nennt: 32, 128 und 256 GB.iPhone 7 / Speicher

Für die beiden „kleineren“ Varianten wird kein Chip-Lieferant gelistet, beim neuen Speicherriesen mit 256 GB ist dagegen Toshiba genannt.

Damit würde sich Apple endlich von der ungeliebten 16-GB-Variante verabschieden, die zwar für einen niedrigen Einstiegspreis sorgte, die für ein teures Smartphone mit 4K-Videokamera aber längst viel zu wenig Platz geboten hat.

Spannende Preisfrage

Interessant werden die Preise für die 256-GB-iPhones. Schon jetzt liegt vor allem das iPhone 6S Plus mit 128 GB für 1.075 Euro jenseits von Gut und Böse. Sattelt Apple hier nochmals drauf? Oder gibt es die neue Top-Ausstattung fürs gleiche Geld wie bisher die 128 GB? Und kosten die 32 GB so viel wie bisher die 16 GB? Spannende Fragen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom will Streaming-Option für Apple Music anbieten

Zur IFA 2016 in Berlin will die Deutsche Telekom einem Medienbericht nach eine neue Streaming-Option für seine Mobilfunkkunden anbieten. Diesmal ist nicht Spotify der Partner sondern Apple Music. Ein halbjähriges Gratisabo soll die Kunden begeistern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jackery Jewel: Lightning-Kabel mit eingebautem Akku

Jackery Jewel heißt das Lightning-Kabel, das einen eingebauten Akku besitzt, damit der Nutzer nie wieder aus Versehen ohne einen Notfall-Akku aus dem Haus geht und dann eventuell mit ausgelutschtem iPhone-Akku herumsteht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Piano (Tutor)

Mit The Piano hat man die Möglichkeit sich mit der Funktionsweise eines Pianos, sowie der Anwendung von Noten vertraut zu machen. Die App ist eine Lernanwendung, welche für den schulischen und privaten Musikunterricht, aber auch für den privaten Gebrauch entwickelt wurde. 

Dieses Piano verfügt über einen Editor, mit dessen Hilfe man ganze Lieder komponieren kann. Es ist möglich einzelne Lieder zu laden und zu speichern, sowie den Inhalt des Bildes mit anderen Anwendungen zu teilen (z.B. E-Mail). Außerdem gibt es ein Quiz, bei dem Aufgaben zum Finden von Noten auf dem Klavier gestellt werden können.

Dies ist als Freizeitprojekt in enger Zusammenarbeit mit dem Musiklehrer einer Berliner Schule entstanden. Wir haben dabei probiert etwaige Spielerein auszulassen und uns auf das Wesentliche konzentriert. Die Anwendung hat sich hierbei schon im Musikunterricht bewährt und dort auch Anklang bei den Schülern gefunden. 

Als Lehrer hat man dabei die Möglichkeit, mit Hilfe eines Beamers oder Fernsehers das Piano den Schülern zu präsentieren und so in den Musikunterricht mit einzubinden, wobei die Applikation über Touch, sowie Maus und Tastatur gesteuert werden kann.

WP-Appbox: The Piano (Tutor) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Innenminister freunden sich mit Hintertüren gegen Verschlüsselung an

BildBislang hat man wenn es darum geht, in Anwendungen Hintertürchen für Behörden offen zu halten, stets auf die amerikanische NSA gezeigt. Bundesinnenminister Thomas de Maizière sorgt nun mit einer gemeinsam mit seinem französischen Amtskollegen Cazeneuve verfassten Erklärung für Wirbel. Zumindest der Franzose steht offen für eine entsprechende Regelung ein. Die Politiker wollen demnach nicht nur […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klingt gut: Sechs Monate Apple Music gratis bei der Telekom

Das klingt ja mal richtig gut: Die Telekom will Neukunden sechs Monate Apple Music gratis bieten.


Das meldet unter anderem MacRumors. Demnach bekommen Interessenten die üblichen drei Gratis-Monate, und dann nochmal das gleiche kostenlos von der Deutschen Telekom obendrauf.

Apple Music

Nach den sechs Monaten sollen Kunden, die weitermachen wollen, ihr Abo für Apple Music über die Telekom-Rechnung bezahlen können. Dies würde das Handling deutlich einfacher machen. Ob dabei auch Familienabos möglich sind, ist bisher nicht bekannt.

Start frei auf der IFA

Offenbar stellt die Telekom ihr neues Angebot auf der IFA in Berlin vor, die am 2. September beginnt.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Maschinelles Lernen: Apple Manager sprechen über Siri-Verbesserungen

US Kolumnist Steven Levy hatte die Möglichkeit, mit den Apple Managern Eddy Cue, Craig Federighi, Phil Schiller sowie zwei Siri-Ingenieuren über den mobilen Sprachassistenten aus Cupertino zu sprechen. Insbesondere ging es dabei um die Verbesserungen, die Siri in den letzten Jahren durch maschinelles Lernen erlangt hat.

siri_lernen_interview

Eddy Cue, Craig Federighi und Co. sprechen über Siri

Mit iOS 10 wird Apple Siri weiter verbessern. Unter anderem öffnet Apple Siri für Entwickler, so dass auch Drittanbieter-Apps auf Siri setzen können. Ein paar der interessantesten Auszüge des Interviews haben wir für euch zusammengetragen.

Am 30. Juli 2014 hat Apple Siri ein großes Update spendiert. Dabei setzt Apple auf ein sogenanntes „neural-net based System“. Das Siri Backend wurde in diesem Zusammenhang komplett überarbeitet, was zu einer deutlich besseren Präsentation führte. Eddy Cue gab zu verstehen dass sich die Fehlerquote halbiert habe. Die Testergebnisse waren so beeindruckend, dass man die Tests wiederholt habe, da man die Ergebnisse zunächst nicht glauben konnte.

“The error rate has been cut by a factor of two in all the languages, more than a factor of two in many cases,” says Acero. “That’s mostly due to deep learning and the way we have optimized it — not just the algorithm itself but in the context of the whole end-to-end product.”

Zur Verbesserung von Siri habe man an allen Ecken und Kanten geschraubt (Hardware, Software, Position der Mikrofone etc.). Craig Federighi erklärt wie folgt

„It’s not just the silicon,“ adds Federighi. „It’s how many microphones we put on the device, where we place the microphones. How we tune the hardware and those mics and the software stack that does the audio processing. It’s all of those pieces in concert. It’s an incredible advantage versus those who have to build some software and then just see what happens.“

Das Maschinelle Lernen geht weit über Siri hinaus. Unbekannte Telefonnummern werden beim Klingeln des iPhone einer Person zusortiert, wenn euch diese zum Beispiel schonmal eine Mail geschickt hat, iOS 10 merkt sich euren Parkplatz, ihr werdet auch an Termine erinnert, die in einer Mail genannt werden und nicht in den Kalender eingetragen wurden etc.

You see it when the phone identifies a caller who isn’t in your contact list (but did email you recently). Or when you swipe on your screen to get a shortlist of the apps that you are most likely to open next. Or when you get a reminder of an appointment that you never got around to putting into your calendar. Or when a map location pops up for the hotel you’ve reserved, before you type it in. Or when the phone points you to where you parked your car, even though you never asked it to. These are all techniques either made possible or greatly enhanced by Apple’s adoption of deep learning and neural nets.

Auch bei Apple Pencil setzt Apple auf maschinelles Lernen, um die verschiedenen Eingabe-Stile zu erkennen.

In order for Apple to include its version of a high-tech stylus, it had to deal with the fact that when people wrote on the device, the bottom of their hand would invariably brush the touch screen, causing all sorts of digital havoc. Using a machine learning model for “palm rejection” enabled the screen sensor to detect the difference between a swipe, a touch, and a pencil input with a very high degree of accuracy. “If this doesn’t work rock solid, this is not a good piece of paper for me to write on anymore — and Pencil is not a good product,” says Federighi. If you love your Pencil, thank machine learning.

Auf dem iPhone wird das maschinelle Lernen dadurch ermöglicht, dass Apple einen dynamischen Cache von ca. 200MB auf dem Gerät belegt, je nachdem wieviele persönliche Daten gespeichert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant 10,5 Zoll iPad Pro in 2017, OLED-Technologie in 2018?

Der bekannte und treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat einen neuen Bericht veröffentlicht, in dem er das zukünftige Apple iPad Lineup vorhersagt. Demnach soll es drei neue iPad-Modelle von 9,7 Zoll bis 12,9 Zoll in 2017 geben, darunter auch ein neuartiges 10,5 Zoll iPad Pro. Nach Kuo soll Apple in 2017 neben dem 12,9 Zoll iPad Pro 2 und einem günstigeren 9,7 Zoll iPad-Modell auf ein 10,5 Zoll iPad Pro setzen. Zu dem iPad mini macht er hingegen

Der Beitrag Apple plant 10,5 Zoll iPad Pro in 2017, OLED-Technologie in 2018? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über den Tellerand: Bilder der PS4 Slim aufgetaucht

Im Netz sind am Montag Bilder einer möglichen Playstation 4 Slim aufgetaucht. Das Gerät wurde in einer Auktion angeboten. Sony wird sehr wahrscheinlich am 7. September in New York die angekündigte Playstation Neo vorstellen, vielleicht dann ja auch eine schlankere Version der PS4.

Die auf der Auktionsplattform Gumtree angebotene Konsole könnte eine überarbeitete Version der Playstation 4 sein. Es ist nicht ungewöhnlich,...

Über den Tellerand: Bilder der PS4 Slim aufgetaucht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Cache: Clipboard-Manager à la Clippo steht in Konkurrenz zum macOS Sierra-Feature

Auf meinen Apple-Geräten kommt seit geraumer Zeit der praktische Clipboard-Manager Clippo zum Einsatz. Mit Microsoft Cache gibt es nun Belebung auf dem Markt.

Microsoft Cache

Auch Apple plant im neuen Mac-Betriebssystem macOS Sierra eine ähnliche Funktion zu integrieren, die sich „Universal Clipboard“ nennt und den Austausch von Dateien zwischen verschiedenen Macs und iOS-Geräten vereinfachen soll. Innerhalb von Anwendungen, die die Copy-and-Paste-Funktion unterstützen, lassen sich dann beispielsweise Texte oder Bilder kopieren und auf per iCloud verbundenen Apple-Geräten einfügen.

Mit der nützlichen App Clippo (App Store-Link) kann man diese Funktion schon jetzt nutzen. Mit der jüngsten Vorstellung von Microsoft Cache gibt es in dieser Hinsicht eine weitere Möglichkeit, Inhalte aus der Zwischenablage zu verwalten und sie für einen späteren Zeitpunkt zu verwahren. Auf der entsprechenden Website des Redmonder Konzerns kann man sich im Rahmen eines Invite-Only-Programms anmelden und wird dann bald die Möglichkeit erhalten, sich die entsprechende App herunterladen zu können.

Clipboard-Verlauf und -Kollektionen inklusive

Mit Microsoft Cache soll es möglich sein, gleich mehrere Clips, also Inhalte aus der Zwischenablage, zu sichern und sie zu einem späteren Zeitpunkt zu verwenden. Ein Verlauf zeigt alle zuletzt erstellten Clips an, zudem gibt es die Möglichkeit, Inhalte aus der Zwischenablage in Gruppen zu sortieren, beispielsweise nach Projekten, Kunden, Aufgaben oder Ideen. Neben Textauszügen lassen sich auch Bilder und Websites speichern sowie Notizen erstellen.

Zu den besonderen Features von Microsoft Cache zählt eine geräteübergreifende Verfügbarkeit der Clips zwischen Windows und iOS – allerdings gilt dies nur für Inhalte, die in eine Gruppe integriert wurden. Und sollte man einmal im Eifer des Gefechts vergessen, wo man den Inhalt des gespeicherten Clips gefunden hat, erinnert sich Microsoft Cache an die Quelle und führt den Nutzer zum Original-Inhalt zurück. Auf dieser Website kann man direkt den Zugang zum Garage-Projekt Microsoft Cache beantragen.

WP-Appbox: Clippo - Clipboard manager with a taste (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Microsoft Cache: Clipboard-Manager à la Clippo steht in Konkurrenz zum macOS Sierra-Feature erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Auch Woz warnt vor fehlendem Klinkeanschluss

iPhone 7 Plus RosegoldApple-Legende Steve "Woz" Wozniak hält es ebenfalls für eine schlechte Idee, beim kommenden iPhone auf die Buchse für den Stereo-Klinkenstecker zu verzichten.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Lifeline 5 kommt und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Pinterest, das Social-Media-Netzwerk, hat den Read-it-Later-Dienst Instapaper aufgekauft:

Pinterest Pinterest
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 60 MB)
Instapaper Instapaper
(7)
Gratis (universal, 26 MB)

Die Telekom plant die Produktion eines wöchentlichen Fußball-Magazins auf YouTube. Arbeitstitel: „Stollenhelden“. Der Starttermin steht noch nicht fest.

YouTube YouTube
(10)
Gratis (universal, 52 MB)

Horizon Chase: Eines der besten Rennspiele im Store erhält am 15. September ein großes Update, unter anderem mit neuen Autos. Am 13. Oktober gibt es dann auch eine Version für Apple TV 4.

Horizon Chase - World Tour Horizon Chase - World Tour
(137)
Gratis (universal, 245 MB)

Oceanhorn: Das Zelda-inspirierte Adventure erhält einen Nachfolger. Titel: „Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm“. Der Release-Tag wird nach einjähriger Produktion in Kürze bekanntgegeben:

Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(50)
8,99 € (universal, 233 MB)

Auch Lifeline geht in die nächste Runde: „Lifeline Crisis Line“, der 5. Teil der Reihe, ist als Soft Launch in Neuseeland erhältlich, weitere Länder folgen in Kürze. Wir informieren Euch, sobald es weitere Details gibt.

Lifeline... Lifeline...
(66)
1,99 € (universal, 22 MB)
Lifeline 2 Lifeline 2
(97)
1,99 € (universal, 59 MB)
Lifeline: Das Experiment
(155)
2,99 € (universal, 43 MB)
Lifeline: Stille Nacht
(239)
1,99 € (universal, 48 MB)

Lifeline Das Experiment

App des Tages

Feed Hawk, unsere heutige App des Tages, erleichtert das Auffinden von RSS-Feeds:

Feed Hawk Feed Hawk
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 12 MB)

Neue Apps

Das coole Rennspiel ist nach einer Android-Exklusiv-Zeit nun auch für iOS und tvOS erhältlich:

Riptide GP: Renegade
(3)
2,99 € (universal, 103 MB)

Der erste Teil des Abenteuer-Shooters war bereits ein Hit, doch nun ist der Nachfolger da:

Space Marshals 2 Space Marshals 2
Keine Bewertungen
5,99 € (universal, 520 MB)

Jurassic GO: Das Foto-Spiel erinnert an Pokémon SNAP. Ihr bewegt Euch an Dinosauriern vorbei, fotografiert diese und sammelt so Punkte:

Jurassic GO - Dinosaurier Foto-Abenteuer - Entdecke und schieße ... Jurassic GO - Dinosaurier Foto-Abenteuer - Entdecke und schieße ...
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 174 MB)

Diffission: Das Puzzle-Game lässt sich als Premium-App laden, in zwei Modi (Endlos und Wettbewerb) müsst Ihr Blöcke in der richtigen Anzahl zerschneiden. Klingt einfach, ist aber herausfordernd:

Diffission Diffission
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 44 MB)

Serist: Der Manager für TV-Serien ist nun endlich deutsch lokalisiert. Das frische Update macht’s möglich und erleichtert somit die Serien-Verwaltung ungemein, zumal auch die Anbindung an Trakt gewährleistet ist.

SERIST - Dein persönlicher Serien-Tracker SERIST - Dein persönlicher Serien-Tracker
(4)
2,99 € (universal, 37 MB)

Quazer sortiert Inhalte auf Apple TV 4 in Kategorien vor und erleichtert Euch so die Suche nach dem von Euch bevorzugten Content. Die iOS-App steht schon länger im Store:

Quazer - The better TV entertainment Quazer - The better TV entertainment
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 26 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: zweiter Lautsprecher nur Kosmetik?

In mehreren Gerüchten und Leaks der letzten Wochen konnte man herauslesen, dass das iPhone 7 keine Kopfhörerbuchse mehr besitzen soll, stattdessen soll es Stereo-Sound durch zwei Lautsprecher erhalten. Ein Rendering von Nowwhereelse zerstört nun aber die Hoffnungen, denn die zweite Aussparung soll lediglich kosmetischer Natur sein. Aktuell besitzen die iPhone-Geräte neben der Kopfhörerbuchse eine kleine Aussparung für das Mikrofon. Das Mikrofon soll auch im iPhone 7 an der selben Stelle vorhanden sein, nur soll die Unterseite des Gehäuses durch die fehlende

Der Beitrag iPhone 7: zweiter Lautsprecher nur Kosmetik? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch E-Plus im Boot? Apple-Music-Option offenbar nicht Telekom-exklusiv

Apple Music E PlusWir müssen in hier noch ein Update zur kommenden Apple-Music-Option bei der Telekom absetzen. Es hat den Anschein, als würden auch weitere Provider in Deutschland das Streaming-Abo künftig als Erweiterung zum Mobilfunkvertrag anbieten. Eben erreicht uns ein Screenshot mit Hinweis auf eine entsprechende Option bei E-Plus bzw. Telefonica. Zudem sind die Links teils schon aktiviert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gifx und Shift: Update und Preisreduzierung für zwei empfehlenswerte Foto-Apps

Wer sich für Fotografie-Anwendungen interessiert, wird sicher Gefallen an diesem Artikel zu Gifx und Shift finden.

Shift

Fangen wir doch gleich einmal mit den großartigen Nachrichten an: Shift (App Store-Link), eine Universal-App für iPhone und iPad, ist sonst im App Store zu einem Preis zwischen 1,99 Euro und 99 Cent zu haben. Aktuell kann die Foto-Filter-Anwendung sogar komplett kostenlos bezogen werden. Wie lange dieses Angebot noch gilt, können auch wir nicht sagen, daher heißt es, bei Interesse besser gleich zuzuschlagen.

Die etwa 72 MB große und ab iOS 7.0 nutzbare App Shift stammt aus der Feder von Pixite, die schon mehrere spannende Foto-Apps für iPhone und iPad veröffentlicht haben – darunter Kreativ-Anwendungen wie Tangent, Matter und Fragment. Mit Shift lassen sich aus einer Vielzahl an verschiedenen Effekten eigene Kreationen schaffen und diese in der App speichern. Durch die Kombination von Texturen und Farb-Overlays können so tausende von individuellen Filtern erstellt und auf eigene Bilder angewandt werden.

WP-Appbox: Shift - Create Custom Filters with Textures, Gradients, and Blends (Kostenlos, App Store) →

GIFs in Gifx jetzt mit Musik und neuen Kreativ-Packs

Gifx

Leider nicht im Preis gesenkt, dafür aber mit einem umfangreichen Update versehen, wurde der empfehlenswerte GIF-Editor Gifx (App Store-Link). Die Universal-App ist weiterhin kostenlos verfügbar, lässt sich aber mittels einiger In-App-Käufe funktionstechnisch aufrüsten. Für die Installation sollte man neben iOS 8.0 oder neuer auch 148 MB an freiem Speicherplatz bereit stellen, eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von DNA Apps noch nicht umgesetzt.

Mit Gifx lassen sich nach dem jüngsten Update auf Version 2.0.1 schnell und einfach GIFs aus der riesigen Sammlung von giphy.com downloaden, aber auch eigene Bilder aus der Camera Roll für eine weitere Bearbeitung importieren. Eigene erstellte GIFs lassen sich hinsichtlich Größe und Transparenz anpassen, und auch Maskeneffekte auf Bereiche des Bildes anwenden. Die Aktualisierung hält zudem einige neue Künstler- und Maskierungs-Packs bereit, die für noch mehr Kreativität sorgen.

WP-Appbox: Gifx – Best Gif Editor To Make Art: Add Gifs To Your Photos & Videos (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Gifx und Shift: Update und Preisreduzierung für zwei empfehlenswerte Foto-Apps erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Updates für BBEdit und ScreenFlow; Heller Look für Spotify

Update für BBEdit - die Version 11.6.1 des Code- und Texteditors bietet Stabilitätsoptimierungen, Bug-Fixes sowie kleinere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Philips Hue Starter-Kit mit HomeKit-Bridge günstig bei Conrad

Manch einer hat es bereits bemerkt, dass ich im Bereich Smart-Home großer Fan der Hue-Beleuchtungsserie von Philips bin. Von daher hier noch kurz ein weiteres Sonderangebot aus der Gadget-Ecke bei Conrad. Dort kann man aktuell das neue Philips Hue Starter Set inklusive HomeKit-Bridge günstiger erwerben. Das angebotene Starter-Set enthält dabei ausdrücklich die neue neue HomeKit-fähige WLAN-Bridge, mit der sich auch Szenarien erstellen lassen, an denen andere HomeKit-fähige Geräte beteiligt sind. Enthalten sind neben der für die Steuerung per Hue-App (kostenlos im AppStore) benötigten Bridge auch noch drei LED-Lampen mit E27-Fassung. Das Set lässt sich anschließend noch beliebig erweitern, etwa mit den Philips hue LightStrips (derzeit € 69,26 statt regulär € 89,- bei Amazon) oder den neueren Philips hue LightStrip+ (€ 68,63 statt regulär € 79,95 bei Amazon). Das Philips Hue Starter-Kit kann aktuell zum vergünstigten Preis von € 139,99 (regulär € 169,99) über den folgenden Link bei Conrad bestellt werden: Philips Hue Starter Set inklusive HomeKit-Bridge

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Universal will Exklusiv-Deals verbieten – App zeigt Hinweis auf Telekom-Kooperation

Apple Music Telekom AnmeldungIm Streit der Streaming-Anbieter um Kunden sind exklusive Inhalte ein beliebtes Lockmittel. Zuletzt hat Apple mit einem Sonder-Deal mit dem R&B-Sänger Frank Ocean von sich Reden gemacht. Zuvor hatte Apple Music Künstler wie Taylor Swift oder Katy Perry für begrenzte Zeit mit exklusiven Inhalten an sich gekoppelt. Nun erfährt diese Praxis Kritik von namhafter Seite. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute vor 5 Jahren: Tim Cook wird Apple-Chef

Heute auf den Tag genau vor fünf Jahren trat Apple Mitbegründer Steve Jobs als Apple CEO zurück. Gleichzeitig wurde Tim Cook zum neuen Apple-Chef ernannt. Zwar hatte dieser Jobs während dessen gesundheitlichen Auszeiten des öfteren vertreten, nun sollte er jedoch dauerhaft das Ruder von Apple in die Hand nehmen.

tim_cook_iphone_milliarde

Heute vor 5 Jahren: Tim Cook wird Apple-Chef

Bereits vor ein paar Tagen sind wir darauf eingegangen, dass am heutigen Mittwoch Tim Cook als Apple CEO fünf Jahre im Amt ist. Cook gab der The Washington Post ein Interview und ließt die letzten Jahre Revue passieren.

Cook musste in große Fußstapfen treten und hat dies in unseren Augen auch gut gemacht. Er ist nicht der Visionär der Jobs war (und wird es auch niemals sein), allerdings ist er der strategische Kopf von Apple, der schon zu Zeiten als COO viele Verbesserungen des Unternehmens eingeleitet hat. Die Expansion wurde vorangetrieben und die Zulieferkette optimiert.

Seit dem Tod von Jobs im Jahr 2011 hat sich das ein oder andere bei Apple verändert. Gleichzeitig ist das Unternehmen seiner Linie jedoch treu geblieben. Unter Cook sind Produkte wie das iPhone 5/5S, iPhone 6/6S, die Apple Watch, das iPad Pro, das Retina MacBook Pro, das MacBook sowie weitere neue Produkte auf den Markt gekommen. Darüberhinaus führte Apple Services wie Apple Pay oder Apple Music ein.

Zum Amtsantritt erhielt Cook übrigens Aktienoptionen. In Verbindung mit der Ernennung von Tim Cook zum CEO, wurden ihm vom Aufsichtsrat Aktienoptionen über insgesamt 1.000.000 AAPL Aktien übertragen. 50 Prozent der Aktien werden ihm am 24. August 2016 und die zweiten 50 Prozent am 24. August 2021 übertragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube-App für iPhone und iPad mit “Gefällt mir nicht”-Funktion

Die originale YouTube-App für iPhone und iPad liegt in neuer Version vor.

youtube

Schaut ihr mehr Fernsehen oder YouTube (App Store-Link)? In der heutigen Zeit ist das lineare Fernsehen vor allem bei der jungen Genration nicht mehr so angesagt wie YouTube. Die iOS-Version wartet mit neuen Funktionen auf.

In Version 11.32 kann man erstmals auf iPhone und iPad Videos mit “Kein Interesse” markieren. Im Player könnt ihr bei “Nächstes Video” die Anzeige so verbessern, in dem ihr für euch nicht Interessante Videos mit “Gefällt mir nicht” markiert. Des Weiteren haben die Entwickler einen Fehler behoben, durch den Thumbnails im Abo-Feed beim Scrollen ausgegraut wurden.

YouTube-App verbessert Empfehlungen

Ebenfalls klasse: Klickt man auf einen Link in einer Videobeschreibung, wird man weitergeleitet, jedoch stoppt das Video nicht, sondern läuft im Hintergrund weiter. Zudem gibt es keine Fehler mehr bei der Darstellung der Videotitel direkt im Player.

YouTube für iOS ist ein 94,3 MB großer Gratis-Download für iPhone und iPad und funktioniert ab iOS 8.0 oder neuer. Die Frage an euch: Schaut ihr noch “normales” Fernsehen oder greift ihr auf Netflix, Amazon Prime Video, YouTube und Co. zu? In den Kommentaren ist genügend Platz für Diskussionen.

WP-Appbox: YouTube (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel YouTube-App für iPhone und iPad mit “Gefällt mir nicht”-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Verträge ausgelaufen: Plattenfirmen wollen gleich viel Geld wie von Apple Music

Die Verträge von Spotify mit den drei großen Plattfirmen – Sony, Universal und Warner – sind ausgelaufen, berichtet MusicBusinessWorldwide. Der Vertrag mit Universal soll bereits vor über einem Jahr ausgelaufen sein, jener mit Warner Anfang 2016 und der Vertrag mit Sony vor wenigen Monaten. Die Lizenzierung der Musik soll inzwischen auf monatlicher Basis weiterlaufen, ein Entfernen eines...

Spotify-Verträge ausgelaufen: Plattenfirmen wollen gleich viel Geld wie von Apple Music
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enthüllt: So wurde Siri doppelt so schlau

Wer viel mit Siri zu tun hat, hat sicherlich bemerkt, dass die Apple-Assistentin deutlich schlauer ist als früher.


Dieses Gefühl wird nun auch offiziell bestätigt. Technikautor Steven Levy von Backchannel hat eine Audienz bei den Apple-Größen Craig Federighi, Eddy Cue und Phil Schiller sowie bei zwei Siri-Entwicklern bekommen, die ihm verraten haben, dass Apple die Fehlerrate von Siri seit 2014 halbiert hat.

Apple-AI

In einem überaus lesenswerten Artikel schildert Levy, wie Apple seine künstliche Intelligenz dermaßen auf Zack gebracht hat. Demnach wird Siri bereits seit zwei Jahren von einem neuronalen Netzwerk gespeist, was die Leistung deutlich gesteigert hat.

„Der Sprung war dermaßen enorm“, verrät Eddy Cue, „dass wir erst einmal nachgeschaut haben, ob uns nicht ein Komma verrutscht ist“. Laut Siri-Chefentwickler Alex Acero wurde die Fehlerrate in vielen Fällen sogar um mehr als die Hälfte reduziert.

Alles aus einer Hand

Und Craig Federighi meint, dass diese Fortschritte nur möglich waren, weil bei Apple Hard- und Software aus einer Hand stammen. „Es geht nicht nur um Chips. Es geht auch darum, wie viele Mikrofone im Gerät wir verwenden, wo wir sie platzieren. Und darum, wie wir Mikrofone und Software aufeinander abstimmen. Das ist ein unglaublicher Vorteil gegenüber Firmen, die ein Stück Software bauen müssen, und dann nur schauen können, was passiert.“

Wenn Ihr Euch für künstliche Intelligenz interessiert, solltet Ihr Levys Geschichte lesen, die viele spannende Hintergründe zu Apples Fortschritten in Sachen AI liefert.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Defekte Touchscreens: iPhone 6 & 6 Plus wegen Bendgate "tickende Zeitbombe"

Nutzer des iPhone 6 aber vor allem des iPhone 6 Plus sitzen auf einer "tickenden Zeitbombe", so Jason Villmer vom Reparaturshop STS Telecom. Denn wie in einem ausführlichen Bericht auf iFixit nachzulesen ist, sollen jene Modelle zu einem defekten Touchscreen neigen. Dies äußert sich durch einen grauen, blinkenden Streifen am oberen Bildschirmrand, außerdem werden Touch-Eingaben nicht mehr erkannt.

Wie iFixit...

Defekte Touchscreens: iPhone 6 & 6 Plus wegen Bendgate "tickende Zeitbombe"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017: iPhone mit gebogenen Display geplant

150602_iphone_7_concept_4

Die Gerüchte über das iPhone im Jahr 2017 werden immer konkreter und man hat nun schon aus den Zulieferkreisen erfahren, dass Apple nicht nur an einer neuen Display-Technologie arbeitet, sondern auch an einem gebogenen Display, welches sich der Form des iPhones anpassen soll. Wie Apple dies genau umsetzen will, ist noch nicht bekannt, aber die Entwicklung sollen schon sehr weit fortgeschritten sein und Apple wird laut diesen Informationen im Jahr 2017 das Modell erstmals vorstellen können.

Kopiert man Samsung?
Samsung hat mit der „Edge-Serie“ bereits solch ein Smartphone auf dem Markt und kann damit auch gute Erfolge erzielen. Wenn nun Apple ein ähnliches Smartphone präsentieren sollte, wirkt dies wie ein Kopierversuch. Da wir aber nicht daran glauben, dass Apple einfach ein „Edge-iPhone“ vorstellen wird, muss der Konzern eine andere Art und Weise gefunden haben, wie man das iPhone mit einem gebogenen Display ausstattet.

Wahrscheinlich wird Apple hier auf ein OLED-Display setzen, welches aus den Hallen von Samsung stammen wird und muss sich damit wieder auf den größten Konkurrenten verlassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Marshals 2: Premium-Abenteuer ab sofort für 5,99 Euro im App Store erhältlich

Das lang erwartete Premium-Abenteuer Space Marshals 2 ist einen Tag früher als geplant im App Store erhältlich.

Space Marshals 2

Auf diesen Shooter habt ihr mindestens so lange gewartet wie wir. Space Marshals 2 (App Store-Link) steht ab sofort als Universal-App zum Download bereit, einen Tag früher als ursprünglich von den Entwickler geplant. Aus diesem Grund haben wir auch noch kein vollständigen Testbericht für euch, wollen eurer möglichen Unterhaltung für den heuten Mittwochabend aber auch keine Hindernisse in den Weg stellen.

Space Marshals 2 kostet 5,99 Euro und verzichtet genau wie der Vorgänger auf In-App-Käufe jeglicher Art. Der Download der Universal-App ist mehr als 500 MB groß und beinhaltet zahlreiche Sprachpakete, darunter auch eine komplette deutsche Lokalisierung, was uns natürlich besonders freut.

“Das SciFi-Wildwest-Abenteuer im Weltall geht mit Space Marshals 2 in die nächste Runde. In diesem taktischen Top-Down-Shooter schlüpfst du in die Rolle von Spezialist Burton bei seinem Kampf gegen die kriminellen Elemente der Galaxie”, heißt es in der Beschreibung im App Store. “Dies ist kein gewöhnlicher Dual-Stick-Shooter. Hauptaugenmerk liegt mehr auf taktischem Kampf und geheimem Vorgehen als auf Kugelhagel ohne Ende. Außerdem gibt es eine Geschichte!”

Space Marshals 2

Space Marshals 2 beinhaltet iCloud-Sync, Controller-Support und 20 Missionen

Der taktisch geprägte Action-Shooter bietet zum Start nicht nur 20 Missionen und 70 verschiedene Waffen, sondern auch Support für MFi-Gamecontroller. Außerdem können die Spielstände über die iCloud synchronisiert werden, so dass man auf iPhone und iPad gleichzeitig spielen kann.

In Sachen Gameplay und Technik soll sich Space Marshals 2 im Vergleich zum Vorgänger ebenfalls stark verbessert präsentieren. Die Entwickler versprechen eine bessere Grafik, eine bessere Physik, neue Animationen und vor allem neue Umgebungen und Gegner mit speziellen Fähigkeiten. “In Space Marshals 2 wird man Gegner sogar zur Strecke bringen können, ohne dass jemand davon etwas mitbekommt.”

Wie sich Space Marshals 2 in der Praxis schlägt, werden wir in den kommenden Stunden für euch herausfinden und einen Testbericht anfertigen. Falls ihr jetzt schon zuschlagen wollt, findet ihr das Spiel für 5,99 Euro im App Store.

WP-Appbox: Space Marshals 2 (5,99 €, App Store) →

Der Artikel Space Marshals 2: Premium-Abenteuer ab sofort für 5,99 Euro im App Store erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony kündigt Drahtlos-Adapter für DualShock 4 (Mac/Win) und PlayStation Now für Windows an

Sony Dualshock 4 Mac Wireless Usb AdapterSony zeigt sich gerade sehr umtriebig in Sachen PlayStation. Für den 7. September erwarten wir ja die Ankündigung neuer Modelle, heute gibt es schon erfreuliche Nachrichten für Mac- und Windows-Nutzer. Sony bringt einen USB-Adapter für den DualShock 4 und PlayStation Now für Windows. Mit einem Eintrag im PlayStation-Blog kündigt Sony eine offizielle Möglichkeit an, den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Mac] AppStore Perlen: PDF Expert 2

Die Entwickler von Readdle haben sich nicht nur auf dem iPhone und dem iPad in den vergangenen Jahren einen exzellenten Namen gemacht. Auch auf dem Mac ist man spätestens seit der Veröffentlichung von PDF Expert im vergangenen Jahr eine Größe. Seit wenigen Tagen steht nun Version 2 des PDF-Editors zum Download bereit (€ 55,99 im Mac AppStore) und setzt die Erfolgsgeschichte nahtlos fort. Vor allem hat man Hand bei den Bearbeitungsfunktionen angelegt, was PDF Expert zu einem vollwertigen PDF-Editor macht, der keine Wünsche offen lässt. Ab sofort können beispielsweise nicht mehr nur Notizen und Anmerlungen hinzugefügt oder Formulare ausgefüllt und unterschrieben werden. Die neuen Funktionen erlauben nun auch das Bearbeiten von bestehende Elementen des Dokuments oder auch das Ersetzen und Löschen von Texten und Grafiken. Hierbei können beispielsweise auch Änderungen an der Schriftart, Schriftgröße, Formatierung und Farbe vorgenommen werden. Werden Grafiken gelöscht oder ersetzt, kümmert sich PDF Expert 2 um eine automatische Anpassung der Seitenverhältnisse.

Ebenfalls neu ist die Mölichkeit, Links und Sprungmarken aus einem Dokument zu löschen oder neue einzufügen. Sollte der Text schützenswerte Inhalte enthalten, lassen sich diese zuverlässig und sicher schwärzen, so dass der Originaltext nicht wiederherzustellen ist. PDF Expert 2 setzt mindestens OS X 10.10 voraus und kann über den folgenden Link zum Preis von € 59,99 aus dem Mac AppStore geladen werden: PDF Expert 2



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kürt die Kultspiele im App Store (Übersicht)

Apple hat eine gute neue App-Sammlung zusammengestellt: „Kultspiele“.

Wie jede Woche gibt es eine neue Kollektion mit ausgewählten Apps zu einem spezielen Thema. Heute ist diese Empfehlungsliste von Apple, die wir gern unterschreiben, auf Spiele mit Kultcharakter ausgerichtet.

Lara Croft Go Ansicht

Die App-Tipps in der Übersicht:

Lara Croft GO Lara Croft GO
(17)
2,99 € (universal, 454 MB)
Rayman Adventures Rayman Adventures
(65)
Gratis (universal, 124 MB)
Assassin Assassin's Creed Identity
(40)
4,99 € (universal, 1140 MB)
Hearthstone: Heroes of Warcraft
(75)
Gratis (universal, 1173 MB)
Fallout Shelter Fallout Shelter
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 934 MB)
FINAL FANTASY Ⅸ FINAL FANTASY Ⅸ
(8)
20,99 € (universal, 1923 MB)
Injustice: Gods Among Us
(226)
Gratis (universal, 992 MB)
FIFA 16 Ultimate Team™ FIFA 16 Ultimate Team™
(1374)
Gratis (universal, 1305 MB)
Total War Battles: KINGDOM
(6)
Gratis (universal, 380 MB)
Halo: Spartan Strike
(41)
2,99 € (universal, 731 MB)
UNCHARTED: Fortune Hunter™
(6)
Gratis (universal, 189 MB)
Guitar Hero® Live Guitar Hero® Live
(29)
Gratis (universal, 1936 MB)
Transistor Transistor
(49)
9,99 € (universal, 1759 MB)
LIMBO LIMBO
(581)
4,99 € (universal, 98 MB)
Don Don't Starve: Pocket Edition
(48)
4,99 € (universal, 288 MB)
Banner Saga Banner Saga
(28)
4,99 € (universal, 1681 MB)
Need for Speed™ No Limits Need for Speed™ No Limits
(70)
Gratis (universal, 768 MB)
Terraria Terraria
(37)
4,99 € (universal, 99 MB)
Geometry Wars 3: Dimensions Evolved
(27)
9,99 € (universal, 92 MB)
SimCity BuildIt SimCity BuildIt
(459)
Gratis (universal, 92 MB)
Skylanders Battlecast Skylanders Battlecast
(3)
Gratis (universal, 760 MB)
Trials Frontier Trials Frontier
(56)
Gratis (universal, 87 MB)
Civilization Revolution 2 Civilization Revolution 2
(182)
9,99 € (universal, 422 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PlayStation Now erscheint für Windows-PCs

PlayStation Now erscheint für Windows-PCs

PlayStation Now steht ab heute in ausgewählten Ländern auch auf Windows-PCs zur Verfügung. Außerdem kündigt Sony einen PC-USB-Wireless-Adapter für den DualShock-4-Controller an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Space Marshals 2“ erobert den AppStore

„Space Marshals 2“ erobert den AppStore

Der Mittwochabend ist gerettet! Denn Pixelbite hat soeben seinen neuen Taktik-Shooter Space Marshals 2 (AppStore) für iOS veröffentlicht – und damit einen Tag früher als angekündigt.

Ihr könnt euch die Universal-App für 5,99€ auf eure iPhones und iPads laden und euch dann im Nachfolger des preisgekrönten Space Marshals (AppStore) in ein neues SciFi-Wildwest-Abenteuer im Weltall stürzen.
Space Marshals 2 iOS
Wie auch der herausragende erste Teil ist auch Space Marshals 2 (AppStore) wieder ein taktisch geprägter Top-Down-Shooter, bei dem es eben nicht nur auf wilde Ballerei ankommt, sondern auch auf Taktik und Tarnung. Also statt nur mit der Wumme im Anschlag durch die Level zu breschen solltet ihr lieber im Geheimem vorgehen und immer nach Deckung Ausschau halten.
Space Marshals 2 für iOS
Weitere Informationen zu Space Marshals 2 (AppStore) erhaltet ihr in Kürze. Wir werden uns nun in das Wildwest-Abenteuer im All stürzen und euch Space Marshals 2 (AppStore) dann noch einmal genauer vorstellen. Vorab schon mal zwei wichtige Infos: eine deutsche Lokalisierung und MFi-Controller-Support bietet der Titel natürlich!

Der Beitrag „Space Marshals 2“ erobert den AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 24.8.16

Dienstprogramme

WP-Appbox: WebShare (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MachineProfile (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Microseven (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: AirSync for Apple Stickies - Confidential sync with your phone (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: StatsWidget (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: StatsWidget Plus (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Copy Parrot (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: DC Metro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: UP Studio (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Valentina Studio (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Svgsus (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: MoneyVault Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Bloom Image Viewer (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Ahoy Map Maker (Kostenlos+, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: NoteLedge Cloud – Your Omni Multimedia Journal, Notebook, and Sketchbook (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Mr. Photos - 1-tap to sync, duplicate photo remover, most professional duplicator on all devices (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Zendone for GTD (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Fleep (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Mindup.Social mindmap (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Just Focus (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Skrumble (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Telegram (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Chinese Chess Online - Play Xiangqi Live (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Danale (Kostenlos, Mac App Store) →

Wetter

WP-Appbox: 3DWeather Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: PDF to Excel by Flyingbee (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SAASPASS | Single Sign On Proximity Login with Two-Factor Authentication Mobile Security & Authenticator Two-Step Verification Software Token (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Telekom plant angeblich Streaming-Option

Apple Music

Anfang September wird der Netzbetreiber einem Bericht zufolge als Spotify-Alternative erstmals Apples Musik-Streamingdienst als Option ins Programm nehmen und mit einem halbjährigen Gratisangebot Nutzer locken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Vielsurfer: 10 GB LTE-Datentarif im Telekom-Netz für 15,99 Euro pro Monat

Ihr seid regelmäßig mit dem iPad oder eurem MacBook im mobilen Netz unterwegs? Dann hat Sparhandy heute das passende Angebot für euch auf Lager.

Businessman pushing 4g

Darf es etwas mehr sein? Dann ist Sparhandy heute genau der richtige Ansprechpartner für euch. Nachdem es in der Vergangenheit vorwiegend Datentarife mit 3 GB oder 6 GB gab und ihr immer noch die Möglichkeit habt, zwei Monate lang die Daten-Dienste der Telekom mit einer kostenlosen Freikarte mit zwei Mal 5 GB Volumen zu testen, legt Sparhandy heute noch einmal eine Schippe drauf.

  • 10 GB LTE-Tarif im Telekom-Netz für 15,99 Euro (zum Angebot)

Für umgerechnet 15,99 Euro bekommt ihr zwei Jahre lang jeden Monat 10 GB Datenvolumen im LTE-Netz der Telekom mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s. Das ist zwar nicht das Ende der Fahnenstange, dürfte aber für quasi alle Nutzer mehr als ausreichend sein. Normalerweise kostet der Tarif 39,99 Euro, durch einige Rabatte wird es aber deutlich günstiger.

VOIP und Instant Messenger ausdrücklich erlaubt

Der Preis von 15,99 Euro stellt sich wie folgt zusammen: Während der Mindestlaufzeit von 24 Monaten wird die Grundgebühr von 39,99 Euro auf 29,99 Euro reduziert. Außerdem erhält man von Mobilcom-Debitel ein Aktionsguthaben von 240 Euro sowie eine Auszahlung in Höhe von 96 Euro direkt von Sparhandy. Die Anschlussgebühr für den Tarif beträgt 0,00 Euro.

Mit 10 GB kann man monatlich jede Menge anstellen, egal ob man die SIM-Karte im iPad, im Surfstick oder im mobilen Hotspot nutzt. Eine Nutzung im iPhone ist leider nicht möglich, denn auch wenn SMS möglich sind, werden Telefonate aktiv unterbunten. Die Nutzung von VOIP oder Instant Messaging ist dagegen erlaubt.

Der Artikel Für Vielsurfer: 10 GB LTE-Datentarif im Telekom-Netz für 15,99 Euro pro Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bildschirmprobleme breiten sich aus, Bendgate als Ursache?

iPhone 6 Plus - Display geöffnet

Neue Sorgen für das iPhone 6 im Allgemeinen und das iPhone 6 Plus im Besonderen: Jetzt, wo die einjährige Garantie von Apple langsam ausläuft, werden freie Smartphone-Werkstätten mit defekten Geräten überrannt. Nutzer sehen einen grauen Balken am oberen Ende ihres Smartphones. Außerdem reagiert das Gerät nicht mehr auf Touch-Eingaben. Der Bildschirm ist aber in Ordnung. (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6: Bildschirmprobleme breiten sich aus, Bendgate als Ursache? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue E27-Starterpaket mit neuer Bridge ab 129 Euro

philips-hue-500UPDATE: Bei Cyberport ist das Set am Donnerstag, 25. August, in begrenzter Stückzahl für nur 129 Euro und damit noch günstiger erhältlich. Der Elektronikversender Conrad hat gerade wieder ein attraktives Angebot für Philips-Hue-Interessenten parat. Das E27-Starterkit mit neuer HomeKit-Bridge lässt sich dort gerade wieder für 139,99 statt 170 Euro bestellen. Philips Hue müssen wir vermutlich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 2.73 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Steve Wozniak spricht über iPhone ohne Kopfhörerbuchse

Diejenigen, die die iPhone 7 Gerüchte der letzten Wochen und Monate verfolgt haben, werden wissen, dass Apple bei der kommenden iPhone Generation höchstwahrscheinlich auf den klassischen 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichtet. Stattdessen werden Anwender ihren Kopfhörer über Bluetooth, Lightning, oder Klinke-auf-Lightning-Adapter anschließen.

iphone7_prototyp_funktionstuechtig_4

Steve Wozniak äußert sich zum iPhone ohne Kopfhörerbuchse

Im Vorfeld der iPhone 7 Präsentation, diese wird für den 07. September erwartet, meldet sich der Apple Mitbegründer Steve Wozniak zu Wort und spricht über den möglichen Wegfall der Kopfhörerbuchse bei dem Gerät.

Auf der einen Seite gibt es zahlreiche Anwender, die den 3,5mm Anschluss vermissen werden. Demgegenüber stehen mindestens genau so viele User, die den Wegfall begrüßen. Nach über 30 Jahren gehört der Klinkenanschluss langsam zum alten Eisen und darf aus unserer Sicht gerne abgelöst werden.

Zurück zu Steve Wozniak. The Woz äußerte sich gegenüber der Australian Financial Review wie folgt

„If it’s missing the 3.5mm earphone jack, that’s going to tick off a lot of people,“ Mr Wozniak told The Australian Financial Review. „I would not use Bluetooth … I don’t like wireless. I have cars where you can plug in the music, or go through Bluetooth, and Bluetooth just sounds so flat for the same music.“

Er geht davon aus, dass Apple mit dem Wegfall des Klinkenanschlusses vielen Leuten vor den Kopf stoßen werde. Er selbst mag kein Bluetooth. Bluetooth würde die Audioqualität verschlechtern. Er werde sich wohl den Klinke-auf-Lightning-Adapter besorgen, um seine eigenen Kopfhörer weiter nutzen zu können. Erst wenn die nächste Bluetooth-Generation mit einer deutlich verbesserten Audioquaität auf den Markt kommt, werde er auf Bluetooth setzen. Er glaubt, dass USB-C die Zukunft für Kopfhörer sei.

Parallel dazu hält sich übrigens das Gerücht, dass Apple an einem speziellen Bluetooth-Chip arbeitet, der unter anderem eine längere Akkulaufzeit bietet. Wird dieser zusammen mit dem iPhone 7 vorgestellt und sorgt dieser für eine bessere Audioqualität?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Erneuerung der Musiklizenzen teurer wegen Apple Music?

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify hat womöglich ein Problem. Denn es stehen neue Verträge mit den Plattenfirmen an und die könnten teurer werden als sie es bisher waren. Der Grund dafür: Apple ist großzügiger und die Musikindustrie will jetzt vermutlich auch mehr Geld haben.

Rabatt-Zeiten vorbei?

Das Magazin MusicBusinessWorldwide berichtet darüber, dass Spotify seine Verträge mit den Rechteinhabern der Musik verlängern muss. So gut wie alle Lizenzen seien ausgelaufen und müssten erneuert werden. Allerdings könnte Apple daran Schuld sein, dass das künftig teurer wird.

Bislang soll Spotify 55 Prozent seiner Einnahmen als Lizenzabgabe an die Rechteinhaber abgetreten haben. Apple bezahlt hingegen 58 Prozent und soll noch dazu auch die Verleger besser entlohnen. Während sich Spotify bislang über einen „Marketing-Rabatt“ freuen konnte, sollen die Zeiten nun vorbei sein, heißt es von den Quellen.

Allerdings hat Spotify noch einen argumentativen Joker. Denn Apple gewährt jedem neuen Nutzer eine dreimonatige Testphase, in der der Dienst kostenlos ausprobiert werden kann. Folgerichtig erhält die Musikindustrie in der Zeit für diesen Nutzer kein Geld. Spotify hingegen hat so ein Angebot nicht. Außerdem sollen die Schweden darüber nachdenken, Exklusiv-Deals an Land zu ziehen, um die Labels glücklich zu stimmen.

Auch wenn Spotify bislang nur Verluste erwirtschaftet hat, gehen die Quellen nicht davon aus, dass de Verhandlungen scheitern werden. Vermutlich sollen die Verträge sogar zu Spotifys Gunsten ausfallen. Dennoch ist es eine schwierige Situation, denn Spotify würde auch gerne an die Börse. Aber mit Verträgen, die zum Teil nur auf monatlicher Basis geschlossen werden, wirkt das Geschäftsmodell alles andere als stabil, was sich negativ auf den zu erwartenden Aktienkurs auswirken dürfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Puzzle „Diffission“: Blöcke in gleiche Teile schneiden kann uns nicht begeistern

Als eine der letzten Neuerscheinungen aus der vergangenen Woche wollen wir euch, bevor morgen wieder viele neue Spiele über uns hineinstürzen, gerne Diffission (AppStore) vorstellen.

Die Universal-App von Filament Games kostet 2,99€ und ist ein echter Premium-Download. Einsortiert gehört das Spiel in die Kategorie der Puzzle und Logikspiele. Aufgabe ist es, entsperechend der Vorgaben je Level geometrische Formen in eine bestimmte Anzahl gleichgroßer Teile zu teilen.
Diffission iOS
Dafür könnt ihr sie einfach per simpler Wischer durchteilen oder auch nur gezielt kleine Einzelschnitte setzen, um die Formen auseinanderzunehmen. Wie ihr die Schnitte zu setzen habt, um die Vorgaben zu erfüllen und ein Level zu lösen, gilt es natürlich herauszufinden. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass gleichgroße Teile auch unterschiedliche Formen haben können – sonst wären viele Level gar nicht lösbar.

Naja…

Im Laufe der Levels und des Endlos-Modus kommen zudem noch Spezialblöcke hinzu, die sich per Tap auflösen und gegebenenfalls andere Blöcke mitreißen. Zudem könnt ihr weitere Modi freischalten, indem ihr geschickt spielt und Diamanten verdient.
Diffission iOS
Leider ist das Gameplay anfänglich aus unserer Sicht nicht so richtig verständlich erklärt und auch leider nur in englischer Sprache lokalisiert. Wirklich begeistern konnte uns das Spiel nicht. Es gibt deutlich bessere Puzzle als Diffission (AppStore) im AppStore und deutlich bessere Möglichkeiten, 2,99€ auszugeben.

Der Beitrag Neues Puzzle „Diffission“: Blöcke in gleiche Teile schneiden kann uns nicht begeistern erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook ist seit fünf Jahren Apple-Chef

Apple Aktie Entwicklung Unter Tim CookAm heutigen Mittwoch feiert Tim Cook sein fünfjähriges Jubiläum als Apple-Chef. Krankheitsbedingt übergab Steve Jobs am 24. August 2011 die Firmenleitung an ihn. Die Meinungen darüber, wie gut Cook mit der eigentlich unlösbaren Aufgabe zurechtkommt, Steve Jobs zu ersetzen, sind bis heute geteilt. Auf dem Papier hat Cook jedenfalls alles richtig gemacht. Apple ist in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bilder zeigen iPhone-6-SE-Boxen

Im Internet sind Bilder einer iPhone-Schachtel aufgetaucht. Der Name des iPhone, für das die Box gedacht ist, lautet offenbar iPhone 6 SE. Das dürfte wohl bedeuten, dass Apples nächstes iPhone nicht iPhone 7, sondern iPhone 6 SE heißen soll. Allerdings gibt es einige Ungereimtheiten, die wohl darauf schließen lassen, dass es sich bei dieser Schachtel um eine Fälschung handelt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Feed Hawk erleichtert Abonnieren von RSS-Feeds

FeedHawk, unsere heutige App des Tages, erleichtert unter iOS das Abonnieren von RSS-Feeds.

Um viele Nachrichtenseiten, Blogs und andere Webseiten immer im Blick zu halten, empfiehlt sich das Verwalten von RSS-Feeds. Solche Abos von Webseite-Newss erleichtern den täglichen Überblick bei Euren bevorzugten Informationsquellen. Doch in vielen RSS-Apps für iOS ist es nicht ganz leicht, neue Feeds hinzufügen.

feedhawk_1

Die neue Universal-App FeedHawk schickt sich an, dieses Problem zu lösen. Sie installiert eine Safari-Extension für Euch. Seit Ihr auf einer Seite, deren RSS-Feed Ihr abonnieren wollt, öffnet Ihr die Extension über das Sharing-Menü. Sie zeigt Euch dann in einer Popup-Liste die verfügbaren Feeds an.

Unterstützung für acht verschiedene RSS-Dienste

Wählt Ihr einen aus, wird er in dem Dienst abonniert, für den Ihr in Feed Hawk Login-Daten hinterlegt habt. Die Liste der unterstützten Dienste ist lang: BazQux Reader, Feed Wrangler, Feedbin, FeedHQ, Inoreader, Minimal Reader, NewsBlur, und The Old Reader. Da ist bestimmt auch Euer RSS-Dienst dabei – und somit Feed Hawk auch eine Empfehlung für Euch. (ab iOS 9.3, ab iPhone 5, englisch)

Feed Hawk Feed Hawk
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 12 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR FEED HAWK
  • Mehrwert - 9/10
    9/10
  • Usability - 9/10
    9/10
  • Design - 8/10
    8/10
  • Preis/Leistung - 7/10
    7/10

Das sagt iTopnews

Feed Hawk nutzt die Funktionalität von Safari-Extensions elegant und unaufdringlich aus. Wer häufig RSS-Feeds abonniert – und das auch gern unterwegs leichter tun will –, der legt sein Geld hier gut an.

8.3/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt-Grafikkarte für Mac vorgestellt & Kickstarter-Kampagne gestartet

Auf Basis der Nvidia-Grafikchips GTX 950, GTX 970 und GTX 1060 wollen drei IT-Studenten der Harvard-Universität die erste Thunderbolt-Grafikkarte für Macs in Serie fertigen. Das dazu gegründete Unternehmen Wolfepack Inc. hat auf Kickstarter eine entsprechende Finanzierungskampagne gestartet, bei der Unterstützer die Wahl zwischen verschiedenen Modellen haben werden. Zunächst speziell für die...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone: Vermeintliche Verpackungsfotos bringen den Namen "iPhone 6 SE" ins Spiel

Obwohl es erst kürzlich eine Quasi-Bestätigung für den Namen "iPhone 7" für das diesjährige iPhone gab, reißen die Spekulationen nicht ab. Einige nun aufegtauchte Fotos sollen angeblich die Verpackung des neuen Geräts zeigen, auf denen nun der Name "iPhone 6 SE" zu lesen ist. Dies würde die aktuelle iPhone 6s-Reihe auf eine Linie mit dem im Frühjahr veröffentlichten 4" iPhone SE bringen. Aus meiner Sicht wäre dies auch der treffendere Name, bedenkt man, dass die Unterschiede zum iPhone 6s nicht den Umfang haben, den man bei einem großen Nummernwechsel erwarten würde.

Die Kollegen von 9to5Mac und MacRumors haben die Fotos inzwischen als Photoshop-Fälschungen enttarnt, allerdings hat sich derjenige dann eine Menge Mühe gemacht, denn nicht nur die Verpackung ist auf den Bildern zu sehen, sondern auch das ebenfalls mit "iPhone 6 SE" beschriftete Beipack-Heftchen. Die Hinweise auf dem unten zu sehenden Foto sind jedoch eindeutig.

Zudem könnte Apple mit dem Namen "iPhone 6 SE" auch falsche Erwartungen wecken, da das momenten als iPhone SE firmierende 4"-Modell eher als Low-Price iPhone gesehen wird. Die Vermischung mit dem aktuellen Modellnamen könnte die ohnehin schon erwartete, vergleichsweise geringe Nachfrage weiter drücken. In zwei Wochen (das Event wird für den 07. September erwartet) wissen wir vermutlich mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrot Disco FPV: Neue Drohne mit Tragflächen, VR-Brille und iPhone-Unterstützung

Der bekannte Drohnenhersteller Parrot hat mit der Auslieferung der Disco FPV begonnen. Im Gegensatz zu früheren Modellen handelt es sich dabei nicht um einen Copter, sondern um ein Fluggerät mit Tragflächen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook ist seit 5 Jahren im Amt - und um 100 Mio. Dollar reicher

Am 24. August 2011 kündigte Steve Jobs an, dass er sein Amt als Vorstandsvorsitzender von Apple niederlegen wollte. Er empfahl dem Vorstand, Tim Cook als neuen CEO zu ernennen. Seither gilt der Status Quo bei Apple. Nun, da Cook noch immer Apple-Chef ist, bekommt er einen dicken Bonus, der etwa 100 Millionen Dollar wert ist. Die Voraussetzungen dafür hat er alle erfüllt: Er ist noch CEO, dem Unternehmen geht es gut und die Aktie ist profitabel.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 24. August (9 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 16:46 Uhr – Twelve South: SurfacePad und BookBook für kleines iPad Pro +++ Ab sofort können auf der offiziellen Webseite von Twelve South das BookBook und SurfacePad für das kleine iPad Pro bestellt werden. Sobald die Produkte auch ganz regulär in Deutschland erhältlich sind, melden wir uns noch einmal bei euch.
+++ 14:29 Uhr – Outbank: Im September im Mac App Store +++ Wie wir soeben per Mail erfahren haben, wir das momentan noch im Beta-Test befindliche Outbank für Mac noch im September im Mac App Store erscheinen. Sobald es soweit ist, melden wir uns wieder bei euch.
+++ 13:37 Uhr – iPhone 7: Heißt es doch iPhone 6 SE? +++ Heißt das nächste iPhone vielleicht gar nicht iPhone 7, sondern iPhone 6 SE? Das zumindest sollen diese Bilder der Verpackung beweisen. Die Gerüchteküche läuft sich langsam warm.
+++ 11:37 Uhr – Pokemon: Über 40.000 Lockmodule in Vodafone Shops +++ “Bis zu 74 Lockmodule pro Shop locken in den nächsten Wochen besonders viele Pokémon in und um die Vodafone-Shops bundesweit an”, heißt es in einer Pressemitteilung des Mobilfunk-Providers. 
+++ 10:48 Uhr – Amazon: Kostenloses eBook sichern +++ Ihr habt alle Bücher durchgelesen? Dann könnt ihr das eBook “Drachenherz (Die Chroniken der Satair 1)” (Amazon-Link) aktuell kostenlos herunterladen.
+++ 7:03 Uhr – Spiele: Neues Lifeline-Spiel im Softlaunch +++ Das neue “Lifeline: Crisis Line” ist im australischen App Store schon verfügbar. Wann das neue Text-Abenteuer hierzulande veröffentlicht wird, ist noch unklar.
+++ 7:00 Uhr – Sony: Neuer Adapter für PS4-Controller am Mac +++ Sony hat einen neuen USB-Adapter vorgestellt für PC und Mac vorgestellt, damit man den PS4-Controller auch am Rechner nutzen kann. Der Preis beträgt 24 US-Dollar, der Dongle soll noch im September auf den Markt kommen.
+++ 6:58 Uhr – Apple: iPhone 6 mit Touch-Fehlern +++ MacRumors berichtet, dass immer mehr iPhone 6-Nutzer Probleme mit dem Touch-Display haben. Die Statusbar flackert und der Touch-Screen ist nicht immer bedienbar. Habt ihr auch Probleme?
+++ 6:54 Uhr – Übernahme: Pinterest kauft Instapaper +++ Vor drei Jahren wurde Instapaper an Betaworks verkauft, jetzt übernimmt Pinterest den Dienst.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 24. August (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Ladekabel mit integriertem Akku

Jackery Jewel

Mit einem kleinen Akku soll das Lightning-Kabel "Jackery Jewel" ein iPhone oder iPad auch fernab einer Steckdose mit Strom versorgen. Es trägt Apples Made-for-iPhone-Zertifizierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay: Bundesgerichtshof schützt vor Scheinangeboten

Shortnews: Zum ersten Mal beschäftigte sich der Bundesgerichtshof heute mit sogenannten Scheinangeboten bei eBay und anderen Auktionsplattformen. Angebote, die der Verkäufer selbst für sein Produkt abgibt oder dafür jemanden beauftragt, zählen nicht. Stattdessen wird derjenige Bieter das Produkt erhalten, der das letzte echte und unbeeinflusste Gebot abgegeben hat.

eBay Presse

In dem behandelten Fall wollte ein Käufer einen VW Golf erwerben und bot dafür zunächst 1,50 Euro. Der Verkäufer fing daraufhin an über einen zweiten Account den Preis in die Höhe zu treiben. Bis zu 17.000 Euro ging der Erstbietende mit.

Der Betrug flog jedoch auf. Nach dem nun erfolgten Urteil zählt das letzte, „echte“ Angebot – und das waren schließlich die 1,50 Euro, da die anderen Gebote stets vom Verkäufer beeinflusst wurden. Da der VW Golf schon woanders verkauft wurde, erhielt der ursprüngliche Käufer nun einen Schadensersatz von 16.000 Euro, urteilte der Bundesgerichtshof.

Die auf Zahlung dieses Betrages nebst Zinsen und vorgerichtlichen Anwaltskosten gerichtete Klage hatte in der ersten Instanz Erfolg. Auf die Berufung des Beklagten hat das Oberlandesgericht das erstinstanzliche Urteil abgeändert und die Klage abgewiesen.

Davon abgesehen ist auch in den eBay-Richtlinien ein Verbot von Eigenangeboten klar festgelegt:

Es ist verboten, auf eigene Angebote zu bieten oder bieten zu lassen (sog. „Shill  Bidding“).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinterest übernimmt Instapaper

Für gewöhnlich informieren wir euch in erster Linie über Firmenübernahmen, die Apple getätigt hat. So kaufte Apple erst kürzlich Gliimpse. Nichtdestotrotz blicken wir nach rechts und links und informieren euch über andere interessante Übernahmen in der Internetwelt. Nun wird bekannt, dass Pinterst Instapaper gekauft hat.

instapaper

Pinterest übernimmt Instapaper

Wie Instapaper im hauseignen Blog bekannt gegeben hat, wurde das Unternehmen von Pinterest übernommen. Damit wird Instapaper innerhalb von drei Jahren ein zweites Mal verkauft. Ursprünglich wurde Instapaper von Marco Arment entwickelt. Vor drei Jahren wurde die App von betaworks übernommen und nun kauft Pinterest das Unternehmen.

Bei Instapaper handelt es sich um einen „Später-Lesen-Dienst“. Es ist ein Online-Dienst, bei dem ihr Artikel abspeichern könnt, die ihr später lesen möchtet. Das Ganze funktioniert im Webbrowser oder auf mobilen Endgeräten (z.B. iPhone und iPad).

Today, we’re excited to announce that Instapaper is joining Pinterest. In the three years since betaworks acquired Instapaper from Marco Arment, we’ve completely rewritten our backend, overhauled our mobile and web clients, improved parsing and search, and introduced tons of great features like highlights, text-to-speech, and speed reading to the product.

For you, the Instapaper end user and customer, nothing changes. The Instapaper team will be moving from betaworks in New York City to Pinterest’s headquarters in San Francisco, and we’ll continue to make Instapaper a great place to save and read articles.

Für Anwender soll sich zunächst einmal nichts ändern, so dass ihr den Dienst ganz normal weiter nutzen könnt. Lediglich der Instaparser soll eingestellt werden. Einen Teil der Instapaper-Technologie will Pinterest in die eigenen Produkte übernehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Niantic bannt Rekordversuch versehentlich

Ein Rekordversuch bei Pokémon GO wurde versehentlich als Cheat gewertet.

Der aktuellen Bann-Welle ist auch ein unschuldiger Spieler zum Opfer gefallen, der einfach nur einen Rekord aufstellen wollte.

Dazu hatte er auf zehn nahe beieinander liegenden Pokéstops Lockmodule platziert und ist diese einfach nach und nach in einem Rundgang abgegangen.

Pokemon Go Ansicht 3 Screens

Live über Twitch geteilt

Den Versuch, 1 Million EP zu sammeln, hat der Spieler sogar live über Twitch mit der Welt geteilt. Nach 13 Stunden waren etwa 600.000 EP erreicht. Danach machte es ihm das Spiel allerdings unmöglich, neue Pokémon zu fangen, bis er dann schließlich komplett gesperrt wurde.

Die Anfrage bei Entwickler Niantic, den Bann aufzuheben, blieb bisher unbeantwortet, wie Kotaku berichtet.

Pokémon GO Pokémon GO
(115)
Gratis (universal, 201 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: UE Megaboom, B&O und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 13.30 Uhr

Ninetec Bluetooth Speaker (hier)

ab 13.55 Uhr

Bluedio Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 14 Uhr

Acer Monitor 27″ (hier)
TP-Link Akku 10.000 mAh (hier)
TP-Link Bluetooth Audio Empfänger (hier)

ab 14.40 Uhr

Solo Pelle iPhone 6(s) Plus Lederhülle (hier)

ab 15 Uhr

WD NAS (hier)
Anker USB LAN Adapter (hier)
LG Monitor 23,8″ (hier)
UE Megaboom (Foto/hier)

ab 15.30 Uhr

Salcar DVD Brenner (hier)

ab 16 Uhr

Anker Solar Ladegerät (hier)
Sony Soundbar (hier)
Sony Fernseher 40″ 1080p (hier)
Digittrade High Security SSD (hier)

ab 16.10 Uhr

Adore June iPad Mini Sleeve (hier)
Yokkao Projektor (hier)

ab 16.15 Uhr

Whitelabel Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 16.30 Uhr

AOSO Bluetooth Speaker (hier)

ab 16.50 Uhr

Mpow Bluetooth Speaker (hier)

ab 17 Uhr

RAVPower Akku 10.400 mAh (hier)
EasyAcc iPad Pro Case (hier)
Sumgo iPhone 6(s) Plus Case (hier)

ab 17.30 Uhr

LG Fernseher 40″ 4K (hier)

ab 17.35 Uhr

iClever USB Dock (hier)

ab 17.55 Uhr

Aukey USB Hub (hier)

ab 18.30 Uhr

Sony Multi Room Soundbase (hier)

ab 18.40 Uhr

AcTopp Bluetooth Speaker (hier)
OKCS Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 19 Uhr

Wacom Grafik Tablet (hier)

ab 19.25 Uhr

Medion Fernseher 40″ 1080p (hier)

UE Megaboom


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Handy orten über den PC

Jeder kennt diesen Moment in dem man sein Smartphone braucht, aber es doch nicht in der Hosentasche ist! Mit dem Smartphone kann dann auch ganz schnell jegliches Gefühl von Ruhe und Sicherheit verschwinden – der Blutdruck und Adrenalinspiegel steigen exponentiell zu dem vergeblichen Versuch es wiederzufinden! Dafür gibt es aber eine ganze einfache Lösung für jeden der mal sein Android Handy verlegt hat!
https://alugha.com/1/videos/87808379-5f1b-11e6-970e-0515cd4b96b3

Android Handy orten über den PC

Man muss sich einfach nur bei Google anmelden, zum Device-Manager gehen und schon wird das Smarthpone per Google Maps geortet! Man kann es auch klingeln lassen und das funktioniert sogar wenn das Handy auf stumm geschalten ist – oder, wenn man keine Passwortsperre hat, kann man diese noch nachträglich hinzufügen und Nachrichten schreiben, die auf dem Sperrbildschirm angezeigt werden um zB. dem Finder seine Adresse mitzuteilen. Zusätzlich kann man noch eine Option zum Anrufen einer vorher ausgewählten Telefonnummer erscheinen lassen. Im Falle eines Falles kann man sein Handy auf die Werkseinstellung zurücksetzen! Wir hoffen das wird dir helfen künftig ein wenig entspannter zu sein, im Falle das du dein Android Handy orten musst :-)!
Android Handy orten
Wenn dir dieser Artikel / das Video gefallen hat, würden wir uns über ein Abo (KLICK) auf unserem Kanal freuen! The post Android Handy orten über den PC appeared first on hoTodi.tv.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak findet iPhone 7 und Bluetooth doof

Steve Wozniak hat seinerzeit Apple mitgegründet und meldet sich heute immer mal wieder zu Wort, wenn ihn jemand fragt. Oder auch mal einfach so. Einer Publikation aus Australien hat er mitgeteilt, was er vom iPhone 7 hält und dabei gleich noch auf Bluetooth eingedroschen. USB-C sei seiner Meinung nach die Zukunft. Immerhin ist er damit nicht alleine, denn Intel sieht das genauso.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kyoto travel guide and offline city map, BeetleTrip metro JR train tram Kyoto Offline-Karte, Reiseführer und Stadtplan

Kyoto Reiseführer von BeetleTrip ist Ihr ultimativer Übersee Reise Begleiter. Offline GPS lokalisiert und verfolgt Ihre Position in Kyoto in Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: KEIN 3G/4G, KEIN WLAN und absolut KEIN Network Data erforderlich. 100% offline. Diese App bietet Ihnen Erweiterte Realität Routenplaner, Offline Stadtplan, Transport Routensuche, wichtige Sehenswürdigkeiten, alle Informationen, die für die Tourenplanung erforderlich sind. Sparen Sie teure Roaming-Gebühren bei Reisen ins Ausland.

**Bitte beachten Sie, dass Details von Sehenswürdigkeiten in unserem Reiseführer überwiegend auf Englisch verfasst sind.**

EINZIGARTIGE FUNKTIONEN

1. 100% OFFLINE KARTE MIT GPS-Position – KEIN INTERNET ERFORDERLICH, offline GPS lokalisiert und verfolgt Ihre Position auf der Karte in Echtzeit.

2. KEIN WLAN, KEIN 3G/4G, KEINE NETWORK DATA ERFORDERLICH – sparen Sie teure Roaming-Gebühren.

3. Alle U-BAHN / ZUG-BAHNHÖFE ANGEHEFTET – Alle U-Bahn und Zug-Bahnhöfe in der Stadt sind auf der Karte festgesteckt, einfach Ihren Weg heraus und überall hin, in dem Augenblick, wo Sie vom Verkehr aussteigen.

4. TRANSPORTWEGE SUCHE ENTHALTEN – Sie wissen nicht, welche Linie Sie nehmen sollen und wo es Transit gibt? Geben Sie einfach Ihren Startpunkt ein und die Zielstation und unsere Transportwege Suchfunktion kann Ihnen in Sekunden helfen.

5. ERWEITERTE REALITÄT – Brauchen Sie Richtungen zu Ihrem nächsten Ziel? Unsere Erweiterte Realität Führung sagt Ihnen genau, in welche Richtung Sie gehen müssen, wie weit Sie von ihm sind. Geht am besten bei kurzen Wegen von Sehenswürdigkeiten/Bahnhöfen.

6. WICHTIGE ATTRAKTIONEN und ATTRAKTIONEN EINFÜHRUNG INKLUSIVE – Die Wahl der BeetleTrip Redaktion hat wichtige Attraktionen rot gekennzeichnet mit detaillierter Einführung enthalten, Sie können über den Hintergrund und die Geschichte der Denkmäler oder Plätze lernen.

7. WEITERE ATTRAKTIONEN UND INTERESSANTE ORTE GEKENNZEICHNET – Außer wichtigen Attraktionen, bieten wir auch andere Attraktionen und interessante Orte, die in der Karte blau gekennzeichnet sind.

8. MARKIEREN SIE IHREN EIGENE NADEL AUF DER KARTE – müssen Sie zu Orten gehen, die wir in der Karte nicht aufgenommen haben? Keine Sorge, Sie können mit unserer Karte Lesezeichen Funktion ganz einfach Ihre eigenen Punkte hinzufügen, entweder indem Sie manuell eine Nadel auf der Karte platzieren oder es in der Online-Datenbank suchen. Sie können auch einfach Notizen über bestimmte Orten aufnehmen, wie beispielsweise Hotel Buchungsnummer, Restaurant Buchungsinformationen.

9. WETTER VORHERSAGE WIRD GEBOTEN – Aktuelles Wetter und Vorhersage für Ihre Ziel-Stadt, alarmiert Sie über potenziell lebensbedrohliches Wetter, hilft Ihnen, Ihre Outdoor Aktivitäten während der Reise besser zu planen. Der Offline-Modus wird unterstützt, aber es ist Netzwerk erforderlich, um die aktuellsten Wetterdaten zu holen.

10. NÜTZLICHER WÄHRUNGSUMRECHNER WIRD GEBOTEN – hilft Ihnen, Kosten in Fremdwährung schnell zu berechnen, während Sie im Ausland sind. Der Offline-Modus wird unterstützt, aber Netzwerk ist erforderlich, um die aktuellsten Wechselkurse zu holen.

11. BENUTZERFREUNDLICHE OBERFLÄCHE – sehr einfach zu bedienen, super komfortabel zu bedienen, keine Probleme.

12. 100% KOMPATIBEL – mit iPhone, iPad, iPod, iOS 7.0 oder höher.

Mit dieser App können Sie ganz einfach in die beliebtesten Städte der Welt reisen, ohne sich zu verirren. Laden Sie sie jetzt herunter!

Hinweis: Bitte schalten Sie die Ortungsdienste für die App in den Einstellungen Ihres Geräts an, um GPS zu verwenden.

WP-Appbox: Kyoto travel guide and offline city map, BeetleTrip metro JR train tram Kyoto Offline-Karte, Reiseführer und Stadtplan (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinterest kauft Instapaper

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro mit 10-facher Grafikleistung

Es gibt Möglichkeiten die Performance eines MacBook Pro deutlich zu verbessern. Eine dieser Möglichkeiten ist die Verwendung externer Grafikkarten. Damit wird die Grafikleistung eines MacBook Pro deutlich nach oben geschraubt. The Wolfe ist ein Kickstarter-Projekt, das sich bereits am ersten Tag überfinanziert hat. The Wolfe gibt es sowohl als Bausatz zu kaufen oder mit zwei verschiedenen NVIDIA-GPUs.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrot Disco FPV: Erste Starrflügler-Drohne des französischen Herstellers

Parrot DiscoParrot hat mit der Parrot Disco FPV nun auch eine Drohne mit festen Flügeln im Angebot. Inklusive der neuen Steuereinheit Skycontroller 2 und VR-Brille soll das Gerät in den nächsten Tagen mit einer Preisempfehlung von 1.299 Euro in den Handel kommen. Von einem am Heck angebrachten Propeller angetrieben bringt es das neue Flugobjekt des französischen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BOLD: Neues schlüsselloses Smart Lock sucht bei Kickstarter nach Unterstützung

Eine Tür mit Hilfe eines Schlüssels aufzuschließen ist sowas von Old School: Mit BOLD gibt es einen neuen Kandidaten für Gadget-begeisterte Wohnungs- und Hausbesitzer.

BOLD 1

Im Zuge der Heimautomatisierung und -vernetzung gibt es auch immer mehr Smart Lock-Produkte, sprich Türschlösser, die sich ohne Schlüssel mittels Smartphone auf- und zusperren lassen. Bei der Crowdfunding-Plattform Kickstarter sucht daher das niederländische Projekt BOLD aktuell nach Unterstützern. 32 Tage vor dem Ende der Aktion am 25. September 2016 gibt es bereits 130 Supporter, die knapp 26.000 Euro des Finanzierungsziels von 120.000 Euro investiert haben.

BOLD ist ein smartes Zylinderschloss, das sich darauf spezialisiert hat, dem Nutzer einen schlüssellosen Zugang mittels einer Smartphone-App zu gewähren. Das Schloss versteht sich mit handelsüblichen Türen und Zylinderschlössern und kann bequem ausgetauscht werden. Das Smartphone agiert dabei als digitaler Schlüssel und kann sogar in der Tasche belassen werden, während man sich dem Schloss nähert. Über eine Geofencing-Funktion erkennt BOLD einen verifizierten Nutzer und aktiviert sich automatisch, so dass nur noch der Türknauf betätigt werden muss, um einzutreten.

Vier Farbvarianten, drei Jahre Batterielaufzeit

Das BOLD Smart Lock wird in insgesamt vier verschiedenen Farbvarianten – Orange, Schwarz, Silber und Messing – ausgeliefert werden und verfügt dank einer CR123A-Batterie über eine etwa dreijährige Laufzeit bei 20 Aktivierungen pro Tag. Optional lässt sich weiteres Zubehör in Form einer BOLD Remote erstehen, die für 39 Euro erhältlich sein wird und als Backup dient, um Zugang zum jeweiligen Raum/Wohnung/Haus gestatten. Auch Gästen kann schnell und bequem Zugang gewährt werden: Dazu benötigt es nicht einmal einen Account, sondern lediglich die Telefonnummer des Besitzers und der Gäste. Für digitale Sicherheit in der App sorgt der Partner Ubiqu, der ähnliche Verfahren wie beim Online-Banking nutzt.

BOLD 2

Das BOLD Zylinderschloss ist aktuell in einem Kickstarter-Special zum Preis von 149 Euro auf der Crowdfunding-Plattform erhältlich, die Auslieferung soll voraussichtlich im März 2017 erfolgen. Ich persönlich finde die Idee eines schlüssellosen Schlosses sehr interessant, aber frage mich, ob es nicht einfacher ist, einen kleinen Schlüssel für ein handelsübliches Schloss mit sich herumzutragen – das Smartphone oder eine zusätzliche Remote nimmt genauso viel, wenn nicht sogar noch mehr Platz in der Tasche ein.

Wie steht ihr zu Smart Locks? Könnt ihr euch vorstellen, ein schlüsselloses Schloss in euren Haushalt zu integrieren? Kommt ein intelligentes Schloss vielleicht sogar schon bei euch zum Einsatz? Wir sind gespannt auf eure Meinungen zu diesem interessanten Thema.

Der Artikel BOLD: Neues schlüsselloses Smart Lock sucht bei Kickstarter nach Unterstützung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wolfe: Grafikkarten-Dock soll Macs mehr 3D-Leistung bringen

Wolfe am MacBook

Die externe Box will mit einer Desktop-GPU die Grafikleistung von Thunderbolt-Notebooks erheblich verbessern – "besonders bei MacBooks". Langfristiges Ziel sei, Virtual Reality auf macOS zu ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was SE ich da? Verpackung eines iPhone 6 SE aufgetaucht

Dieses Gerücht stellt uns dann doch vor ein paar Rätsel.

Der holländischen Website Techtastic wurden (angebliche) Fotos der (angeblichen) Verpackung eines iPhone 6 SE zugespielt.

Angebliches iPhone 6 SE

Bisher war im Vorfeld von Apples nächster Keynote nichts von einem neuen 4-Zöller zu hören, von einem schnellen Nachfolger des aktuellen SE. Oder soll das ominöse „6 SE“ gar der Nachfolger des 6S sein?

AppleInsider geht jedenfalls davon aus, dass die Bilder einer Photoshop-Manipulation entspringen, bei der die Packungen eines iPhone 6 und eines iPhone SE zusammengefrickelt wurden.

Dafür spricht auch, dass die Höhe, auf der das „SE“ steht, auf einigen Bilder nicht ganz stimmt. Hat der Photoshopper geschlampt? Zudem sind verschiedene Bereiche der Fotos unterschiedlich stark komprimiert, was auch für eine Photoshop-Bearbeitung spricht.

Aber: Vielleicht erleben wir Anfang September doch noch eine Überraschung. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Angebliches iPhone 6 SE


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak: iPhone 7 ohne Klinkenanschluss ist ein Fehler

„Der andere Steve“ hat sich wieder zu Wort gemeldet: Steve Wozniak hat in einem Interview mit einer australischen Zeitung zu verstehen gegeben, dass er kabellose Technologien ablehnt. Er stellt sich bei dem Thema hinter Intel, wo USB-C als Zukunft der kabelgebundenen Audio-Übertragung gesehen wird.

Musik über Bluetooth klingt flach

Steve Wozniak hat sich mit der australischen Zeitung The Audtralian Financial Review unterhalten. Darin gibt er seinem Unmut Ausdruck, dass das kommende iPhone ohne Klinkenanschluss kommen soll. Das werde einer ganzen Menge von Leuten nicht gefallen, so Woz. Er selbst würde Bluetooth nicht verwenden. Woz besitzt Autos, bei denen man Musik via Kabel oder Bluetooth hören kann, aber Bluetooth klingt „zu flach“.

Wenn es hingegen ein „Bluetooth 2“ gäbe, das mehr Bandbreite bereitstellt für bessere Qualität, damit es wieder wie „echte Musik“ klingt, dann könnte man sich das noch einmal anschauen. Die Versionsnummer wäre zwar dann nicht 2, sondern 5, aber zumindest wurde genau das bereits angekündigt. Jedoch gibt es bislang keine Geräte, die davon Gebrauch machen.

Schließlich geht Steve Wozniak noch darauf ein, wie die kabelgebundene Zukunft seiner Meinung nach aussieht. Ganz wie Intel sagt auch er USB-C eine große Zukunft voraus. Es sei ein offener Standard, der sich noch weiter verbreiten werde. Sein Lieblings-Android-Smartphone, das Google Nexus 5X, habe diesen Anschluss bereits. Allein dieser Umstand hievt es auf ein ganz anderes Level, so Woz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Verpackung zeigt iPhone 6 SE Namensgebung

iPhone 7: Verpackung zeigt iPhone 6 SE Namensgebung auf apfeleimer.de

Knapp drei Wochen vor der iPhone-Vorstellung und das lustige Namensraten rund um ein neues Apple-Produkt geht in eine neue Runde. Gut, dass das neue iPhone 7 auch irgendwas mit „SE“ [...]

Der Beitrag iPhone 7: Verpackung zeigt iPhone 6 SE Namensgebung erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokemon GO: Der Hype flaut schnell ab

pokemon-go-169

Der Hype rund um Pokemon GO war erstaunlich und es gab bis jetzt keine App, die mehr Downloads erzielen konnte und es auch der Umsatz für die dahinter liegenden Unternehmen war einfach nur erstaunlich. Doch langsam scheint sich ein neuer Trend abzuzeichnen – das Spiel wird langweilig und die aktiven Nutzer gehen weltweit zurück. Genau dieser Trend war abzusehen, tritt nun aber deutlich schneller ein als es allgemein erwartet wurde.

So ist die täglichen Nutzungszeit von 45 Minuten auf 30 Minuten pro Tag gesunken und auch die aktiven Nutzer haben sich laut Bloomberg deutlich relativiert und auf eine Stammkundschaft reduziert. Das bedeutet zwar, dass immer noch rund 30 bis 50 Millionen Menschen das Spiel nutzen, aber dies war zu „Höchstzeiten“ noch etwas anders.

Wer von euch spielt Pokemon Go noch?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forscher decken schwerwiegende Sicherheitslücken im iOS auf und kritisieren Apple

Ein internationales Team von Sicherheitsforschern unter Beteiligung der TU Darmstadt hat kritische Schwachstellen im iOS aufgespürt. Sie betreffen die Sicherheitstechnik Sandbox, die ein zentraler Bestandteil des Apple-Betriebssystems ist. Obwohl Apple eine baldige Behebung der Sicherheitslücken in Aussicht gestellt hat, kritisieren die Experten den iPhone-Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streaming: Amazon bringt Apple Music-Konkurrenz mit Extra

Amazon Thumb

Es war bereits im Gespräch, nun verdichten sich Hinweise darauf, dass Amazon ein eigenes Apple Music-Konkurrenzangebot bringt. Es kommt mutmaßlich mit einem Appetithappen.

Amazon dürfte in nächster Zeit einen eigenen Musikdienst bringen. Dieser ergänzt Amazon Prime Music, das mit rund einer Million Titeln ein eher begrenztes Hörerlebnis aufweist.

Amazon Prime Music

Amazon Prime Music

Der Preis dürfte für die meisten Abonnenten beim üblichen 9,99 Euro/Dollar-Tarif liegen. Es gibt jedoch eine Ausnahme.

Rabatt für Echo-Kunden

Während bei Spotify und auch Apple Music Studenten für bis zu vier Jahre sparen und monatlich nur die Hälfte zahlen, könnte Amazon einen vergleichbaren Rabatt an den Besitz eigener Produkte koppeln.

Amazon Echo

Amazon Echo

Medienberichten nach erwägt der Onlinehändler einen Sondertarif für Besitzer des AmazonLautsprechers Echo einzuführen. Amazons intelligenter Heimlautsprecher Echo samt seiner Zuruf-Sprachsteuerung sind noch immer nicht auf dem europäischen Markt erhältlich. Ob Amazon noch große Chance hat signifikante Marktanteile auf dem Streamingmarkt zu erringen, bleibt abzuwarten. Vermutlich ist das Unternehmen aber gezwungen ein vergleichbares Angebot zu bringen.
Würdet ihr einen solchen Dienst von Amazon nutzen?

The post Streaming: Amazon bringt Apple Music-Konkurrenz mit Extra appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solitairica: toller Mix aus Karten- und Rollenspiel neu für iOS

Als Vorbote auf den morgigen Spiele-Donnerstag hat es Solitairica (AppStore) bereits heute in den AppStore geschafft. Also stellen wir euch die 3,99€ teure Universal-App von Righteous Hammer Games gleich mal vor…

Solitairica (AppStore) bietet eine bunte Mischung aus einem Solitaire-Kartenspiel, Rollenspiel-Elementen und rundenbasierten Kämpfen. Eure Aufgabe ist es, das Land Myriodd retten, indem ihr mit Solitaire als Waffe zahlreiche Monster besiegt. Insgesamt 18 Duelle müsst ihr meistern, um Solitairica (AppStore) abzuschließen. Doch das wird so seine Weile dauern…
Solitairica iOS
Denn jedes Mal, wenn ihr einen Kampf verliert, geht es zurück zum ersten Level. Ihr könnt dann zwar von Erfahrungen und Boni profitieren, der Weg zum Ziel ist aber wieder genauso weit und wieder mit zahlreichen Monstern gespickt. Die gilt es in rundenbasierten Kämpfen zu besiegen, indem ihr in Solitaire-Manier Karten spielt.
Solitairica iPhone
Oben seht ihr mehrere Haufen aufgestapelter Karten, von denen die obersten aufgedeckt sind. Ziel ist es, diese Stapel allesamt komplett abzubauen, bevor eure Lebensenergie zuneige geht. Dafür könnt ihr aufsteigend oder absteigend passende Karten auf die unten aufgedeckte Karte ablegen. Sind aktuell keine Züge möglich, könnt ihr eine neue Karte vom Haufen daneben ziehen. Allerdings attackiert euch der Gegner bei jeder gezogenen Karten und nimmt euch einen Teil eurer Lebensenergie. Daher solltet ihr möglichst klug kombinieren und versuchen, möglichst wenige Karten ziehen zu müssen. Denn ist diese bei 0 angekommen, ist der Kampf verloren.

Solitairica begeistert uns

Aber ihr seid natürlich auch nicht so ganz wehrlos. Denn durch im Kampf verdiente Münzen könnt ihr euch nach und nach magische Fähigkeiten aneignen. Diese könnt ihr immer dann einsetzen, wenn ihr genug Kartenenergie aufgeladen habt. Dann könnt ihr mit euren Magien zum Beispiel Karten oben vom Spielfeld verschwinden lassen könnt, einen Teil eurer Lebensenergie wiederherstellen könnt oder auch ein Schutzschild erhaltet, das einige Angriffe der Gegner abblockt. Die greifen euch aber nicht nur an, sondern können auch allerhand Schabernack mit euch und euren Karten treiben.
Solitairica iPad
Solitairica (AppStore) ist durchaus strategisch komplex, aber einfach zu erlernen. Solltet ihr durch unsere Beschreibung noch nicht zu 100 Prozent verstanden haben, was zu tun ist, ist dies kein Problem. Denn anfänglich wartet in Solitairica (AppStore) erst einmal ein einleitendes Tuorial auf euch. Dies ist aber leider (wie das gesamte Spiel) nur in englischer Sprache verfügbar.
Solitairica iPhone
Dies ist aber auch der einzige Negativpunkt, der uns in Solitairica (AppStore) aufgefallen ist. Das Gameplay macht Spaß und ist fordernd. Zudem handelt es sich um einen echten Premium-Download, beinhaltet also keinerlei In-App-Angebote. Wer gerne Kartenspiele auf seinem iPhone oder iPad spielt und offen für neue Games ist, sollte sich Solitairica (AppStore) nicht entgehen lassen.

Solitairica iOS Trailer

Der Beitrag Solitairica: toller Mix aus Karten- und Rollenspiel neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Mehr als 100 Millionen Dollar zum Fünfjährigen

Das hat sich doch mal gelohnt: Laut MacRumors erhält Tim Cook rund 107 Millionen Dollar in Aktien.


Das entspricht 94,8 Millionen Euro, die Cook aufgrund diverser Leistungsdaten zu seinem heutigen fünften Dienstjubiläum als Apple-Chef zustehen.

Performance Tim Cook

Überdies hat die Financial Times die wichtigsten Zahlen zu Cooks bisheriger Amtszeit unter die Lupe genommen. Die zentralen Informationen dazu:

  • Als einer der wenigen dunklen Punkte in der Bilanz des Jobs-Nachfolgers sinkt der Umsatz kontinuierlich, den Apple pro iPhone macht. Zudem steigt die Abhängigkeit des Konzerns von seinem Zugpferd immer weiter. Die anderen Produkte stehen dagegen im Schatten. Analyst Ben Wood von CCS Insight: „Für jede andere Firma wäre die Apple Watch ein Erfolg, der die wildesten Träume übertrifft. Im Vergleich zum iPhone sieht es dagegen eher wie eine Enttäuschung aus.“ Am gewaltigen Verkaufserfolg des iPhones seit 2011 kann es aber keinen Zweifel geben. Erst zuletzt hatte Apple sein einmilliardstes Exemplar verkauft.
  • Die meisten anderen Zahlen weisen dagegen steil nach oben. So hatte Apple zu Beginn von Cooks Amtszeit 121 Milliarden Dollar Barreserven, heute sind es 232 Milliarden.
  • Die Belegschaft hat sich in den fünf Jahren beinahe verdoppelt – was allerdings der Geheimhaltungspolitik vor Keynotes durchaus geschadet hat.
  • Apples Marktbewertung ist in der Cook-Ära ebenfalls auf das Doppelte gestiegen.
  • Analyst Horace Dediu von Asymco geht davon aus, dass jeder Apple-Kunde pro Tag einen Dollar ausgibt. Seine Prognose: „Bald hat Apple eine Milliarde zahlende Kunden. Und jeden Tag eine Milliarde Dollar von einer Milliarde Kunden ist durchaus machbar.“

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (24.8.16)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Iesabel Iesabel
(43)
5,99 € 0,99 € (universal, 918 MB)
Violett Violett
(25)
3,99 € 0,99 € (universal, 330 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(3)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(2)
2,99 € 0,99 € (iPad, 63 MB)
Sparkle 3: Genesis
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 184 MB)
Letters from Nowhere® 2 (Full) Letters from Nowhere® 2 (Full)
(5)
4,99 € Gratis (iPhone, 141 MB)
Letters from Nowhere® 2 HD (Full) Letters from Nowhere® 2 HD (Full)
(20)
6,99 € Gratis (iPad, 182 MB)
Zuki Zuki's Quest - a turn based Puzzle Platformer
(1)
0,99 € Gratis (universal, 80 MB)

Flewn Screen

The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(25)
9,99 € 4,99 € (iPad, 1702 MB)
Deponia Deponia
(54)
9,99 € 4,99 € (iPad, 819 MB)
Edna & Harvey - The Puzzle Edna & Harvey - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 56 MB)
Dead Synchronicity Dead Synchronicity
(6)
4,99 € 2,99 € (iPad, 1468 MB)
Deponia - The Puzzle Deponia - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 56 MB)
Qubic Qubic
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 0.7 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
5,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
Zombie Quest - Mastermind the hexes! Zombie Quest - Mastermind the hexes!
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Mahjong Artifacts® (Full) Mahjong Artifacts® (Full)
(23)
2,99 € Gratis (iPhone, 63 MB)
Mahjong Artifacts® HD (Full) Mahjong Artifacts® HD (Full)
(42)
4,99 € Gratis (iPad, 52 MB)
Hyper Square Hyper Square
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 65 MB)
Galaxy Trucker Galaxy Trucker
(2)
2,99 € 0,99 € (iPad, 149 MB)
Galaxy Trucker Pocket Galaxy Trucker Pocket
(2)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 88 MB)
Block vs Block Block vs Block
(10)
2,99 € Gratis (universal, 17 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(2)
1,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)
Van Pershing - The Showdown Van Pershing - The Showdown
(6)
0,99 € Gratis (universal, 39 MB)
MR - Monster Runner MR - Monster Runner
(2)
0,99 € Gratis (universal, 28 MB)
The Deadshot The Deadshot
(5)
0,99 € Gratis (universal, 82 MB)
Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 155 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Farm Frenzy 3: Russischen Dorf HD
(3)
3,99 € 2,99 € (iPad, 179 MB)
Heroes of Hellas Athens HD Heroes of Hellas Athens HD
(19)
2,99 € 1,99 € (iPad, 359 MB)
Das Rettungsteam 3 HD Das Rettungsteam 3 HD
(4)
2,99 € 1,99 € (iPad, 48 MB)
Snark Busters: High Society HD
(2)
3,99 € 2,99 € (iPad, 693 MB)
Meine kleine Farm: Helden der Wikinger HD
(2)
3,99 € 2,99 € (iPad, 307 MB)
Farm Frenzy 3 – American Pie Farm Frenzy 3 – American Pie
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (iPhone, 48 MB)
Farm Frenzy 3: Russischen Dorf
(2)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 77 MB)
Pixel Cup Soccer 16 Pixel Cup Soccer 16
(71)
2,99 € Gratis (universal, 57 MB)
The Treasures of Montezuma 4 HD The Treasures of Montezuma 4 HD
(19)
2,99 € 1,99 € (iPad, 603 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(17)
4,99 € 2,99 € (universal, 454 MB)
Hitman GO Hitman GO
(21)
4,99 € 1,99 € (universal, 485 MB)
Heroes of Hellas HD Heroes of Hellas HD
(3)
3,99 € 2,99 € (iPad, 131 MB)
The Treasures of Montezuma 3 The Treasures of Montezuma 3
(2)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 111 MB)
The Treasures of Montezuma 3 HD The Treasures of Montezuma 3 HD
(22)
2,99 € 1,99 € (iPad, 271 MB)
Galaxy Trucker Pocket Galaxy Trucker Pocket
(2)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 88 MB)
Galaxy Trucker Galaxy Trucker
(2)
4,99 € 0,99 € (iPad, 149 MB)
Mazy : Swipe to solve mazes
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 76 MB)
The Rivers of Alice - Graphic delight with OST Vetusta Morla The Rivers of Alice - Graphic delight with OST Vetusta Morla
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 324 MB)
Implosion - Nerver Lose Hope Implosion - Nerver Lose Hope
(39)
9,99 € 4,99 € (universal, 1614 MB)
Cytus Cytus
(26)
1,99 € 0,99 € (universal, 1392 MB)
Alpha Omega Alpha Omega
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 152 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(15)
3,99 € 2,99 € (universal, 87 MB)
Finger Olympic Finger Olympic
(20)
1,99 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Super Barista Super Barista
(2)
0,99 € Gratis (universal, 69 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(4)
0,99 € Gratis (iPhone, 70 MB)
Pool Break - 3D Billiards und Snooker Pool Break - 3D Billiards und Snooker
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 21 MB)
Venger Venger
(13)
0,99 € Gratis (iPhone, 10 MB)
Doom and Destiny Doom and Destiny
(77)
2,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
Silversword Silversword
(7)
5,99 € 3,99 € (universal, 143 MB)
Shifty Bits Shifty Bits
(1)
5,99 € 0,99 € (universal, 34 MB)
Deus Ex: The Fall
(506)
6,99 € 4,99 € (universal, 738 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(90)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)
DIVIDO™ Retro - Original math puzzle DIVIDO™ Retro - Original math puzzle
(1)
0,99 € Gratis (universal, 32 MB)
Hatchi - Ein Retro virtuelles Haustier Hatchi - Ein Retro virtuelles Haustier
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 44 MB)
Swords and Sandals Swords and Sandals
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 28 MB)
Okey Okey
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 9.7 MB)
Think Think
(2)
4,99 € Gratis (universal, 33 MB)
TEN SUM TEN SUM
(1)
0,99 € Gratis (universal, 6.8 MB)
Spider Solitaire (Windows 7 Style) Spider Solitaire (Windows 7 Style)
(1)
0,99 € Gratis (universal, 18 MB)
Pool+ Pool+
(17)
1,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Wardwell House Wardwell House
(8)
0,99 € Gratis (universal, 151 MB)
Monster Trouble Anniversary Edition Monster Trouble Anniversary Edition
(5)
4,99 € 0,99 € (universal, 118 MB)
Socioball Socioball
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 34 MB)
Racing Legends Racing Legends
(6)
2,99 € 1,99 € (universal, 78 MB)
Ancient Legacy Ancient Legacy
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 20 MB)
Blocks - das Original-Puzzlespiel Blocks - das Original-Puzzlespiel
(38)
0,99 € Gratis (iPhone, 4.8 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.8.2016)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Calendarium – Everything about this day Calendarium – Everything about this day
(1)
0,99 € Gratis (universal, 22 MB)
Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(71)
5,99 € 2,99 € (universal, 5.7 MB)
iWriter iWriter
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 10 MB)
Calculator Expert Calculator Expert
(18)
2,99 € Gratis (iPad, 2 MB)
ezPDF Reader: PDF Reader, Annotator & Form Filler
(2)
1,99 € Gratis (iPhone, 33 MB)
Trackly Trackly
(30)
0,99 € Gratis (universal, 2.3 MB)
ClockCard ClockCard
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 5.8 MB)
Noteshelf Noteshelf
(70)
8,99 € 7,99 € (iPad, 57 MB)
Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit Flowing ~ Meditation & Achtsamkeit
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 88 MB)
PhytoApp - Heilpflanzenwissen PhytoApp - Heilpflanzenwissen
(2)
6,99 € 5,99 € (universal, 46 MB)
Terminology 3 - Extensible Dictionary and Thesaurus Terminology 3 - Extensible Dictionary and Thesaurus
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 24 MB)
FineScanner PRO - scanner und dokumentenerkennung in PDF und JPG FineScanner PRO - scanner und dokumentenerkennung in PDF und JPG
(1)
39,99 € 3,99 € (univertsal, 26 MB)
Mencal:Fantastic Mental Math Tricks
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 4.9 MB)
Publisher Star HD Publisher Star HD
Keine Bewertungen
5,99 € 2,99 € (iPad, 9.1 MB)
Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links! Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links!
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPad, 10 MB)
mycl – mein aktueller Standort mycl – mein aktueller Standort
(12)
0,99 € Gratis (universal, 0.6 MB)
OmniSketch OmniSketch
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 6.7 MB)
Solve - A colorful graphing calculator Solve - A colorful graphing calculator
(2)
1,99 € Gratis (universal, 1.7 MB)
Einkaufsliste - Einkaufszettel Einkaufsliste - Einkaufszettel
(4)
1,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Textkraft mit Englisch-Wörterbuch Textkraft mit Englisch-Wörterbuch
Keine Bewertungen
8,99 € 4,99 € (iPad, 22 MB)

Foto/Video

Trigraphy - einzigartige Foto-Editor für Digital-abstrakte Kunst Trigraphy - einzigartige Foto-Editor für Digital-abstrakte Kunst
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 110 MB)
Relight - Bessere Fotos Relight - Bessere Fotos
(3)
4,99 € 2,99 € (universal, 9.9 MB)
Brushstroke Brushstroke
(26)
4,99 € 3,99 € (universal, 30 MB)
Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(7)
6,99 € 1,99 € (iPhone, 35 MB)
Phoenix Photo Editor HD Phoenix Photo Editor HD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPad, 32 MB)
ToonCamera ToonCamera
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 17 MB)
Lume by Lichtfaktor Lume by Lichtfaktor
(845)
0,99 € Gratis (iPad, 50 MB)

Musik

Lemur Lemur
(6)
24,99 € 9,99 € (universal, 6.9 MB)

Lemur Screen

AmpliTube AmpliTube
(1)
19,99 € 17,99 € (iPhone, 568 MB)
AmpliTube for iPad AmpliTube for iPad
Keine Bewertungen
19,99 € 17,99 € (ipad, 722 MB)
AmpliTube Fender™ AmpliTube Fender™
Keine Bewertungen
14,99 € 12,99 € (iPhone, 358 MB)
BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 194 MB)
JamUp Pro JamUp Pro
(1)
19,99 € 4,99 € (iPad, 259 MB)
BIAS FX BIAS FX
Keine Bewertungen
29,99 € 9,99 € (iPad, 406 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
(1)
19,99 € 2,99 € (iPad, 77 MB)
Elastic Drums Elastic Drums
(2)
9,99 € 7,99 € (universal, 21 MB)

Kinder

MoMoMonster Memo MoMoMonster Memo
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 111 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 194 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 135 MB)
Dr. Pandas Restaurant 2 Dr. Pandas Restaurant 2
(186)
2,99 € 1,99 € (universal, 82 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 240 MB)
Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ... Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ...
(12)
4,99 € 2,99 € (universal, 63 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.8.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Mahjong Artifacts® Mahjong Artifacts®
(13)
4,99 € Gratis (29 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(88)
18,99 € 5,99 € (15885 MB)
Doom & Destiny Doom & Destiny
(2)
4,99 € 0,99 € (103 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (22 MB)
Mystical Island Mystical Island
(1)
0,99 € Gratis (188 MB)
Magic Formula : Brain Challenge
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (23 MB)
Monster Trouble Dark Side Monster Trouble Dark Side
(1)
7,99 € 0,99 € (200 MB)

Produktivität

eXtra Voice Recorder Screen

Mail Detective Mail Detective
(2)
3,99 € 0,99 € (1.2 MB)
Records Records
(3)
34,99 € 9,99 € (5.7 MB)
WebShare WebShare
(3)
0,99 € Gratis (0.9 MB)
Lingvo Dictionary Lingvo Dictionary
Keine Bewertungen
39,99 € 19,99 € (1517 MB)
Text Reader Text Reader
(2)
2,99 € 1,99 € (1 MB)
Yummy FTP Lite - Fast & Reliable FTP/S + SFTP Client Yummy FTP Lite - Fast & Reliable FTP/S + SFTP Client
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (5.7 MB)
Aurora HDR Aurora HDR
(2)
24,99 € 19,99 € (110 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
Keine Bewertungen
49,99 € 39,99 € (12 MB)
Adobe Photoshop Elements 14 Adobe Photoshop Elements 14
(2)
99,99 € 59,99 € (1237 MB)
WebShare WebShare
(3)
1,99 € Gratis (0.9 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 5,99 € (5.9 MB)
WebShare WebShare
(3)
1,99 € Gratis (0.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Note-Ify Notes Note-Ify Notes
Keine Bewertungen
11,99 € 6,99 € (4.4 MB)
Colored Colored
(1)
0,99 € Gratis (2.6 MB)
NepTunes - music controller and scrobbler for iTunes and Spotify NepTunes - music controller and scrobbler for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (3.2 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(1)
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
(1)
4,99 € 3,99 € (1.1 MB)
ChronoSync Express ChronoSync Express
(3)
29,99 € 19,99 € (29 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
Menu Eclipse 2 Menu Eclipse 2
(4)
1,99 € 0,99 € (2 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
(4)
45,99 € 39,99 € (48 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € Gratis (0.5 MB)
Yummy FTP Alias - Drag & Drop FTP on the Desktop Yummy FTP Alias - Drag & Drop FTP on the Desktop
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ... Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ...
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.8 MB)
Backup Guru LE Backup Guru LE
(4)
3,99 € Gratis (1.7 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(24)
19,99 € 14,99 € (8 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RWE Innogy SmartHome: Erster Blick auf die neue App

Rwe Innogy SmartHome ScreenshotRWE hat uns ja bereits auf die anstehenden Änderungen rund um die hauseigene Smarthome-Plattform hingewiesen. Neben einer Namensänderung soll Anfang September auch das lange erwartete Update für die Steuerungs-App kommen. Jetzt gewährt uns der Betreiber einen ersten Blick darauf und verspricht einen „Quantensprung in Sachen Benutzerfreundlichkeit“. Die neue Benutzeroberfläche assistiert in einfachen Schritten beim vernetzten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JUKE Musik

Über 40 Mio. Songs von den Charts bis Independent streamen oder kaufen. 

JUKE! Du kannst.

Mit JUKE kannst du über 40 Millionen Songs hören. Du kannst dich für die monatlich kündbare Flatrate für 9,99 € im Monat entscheiden oder deine Lieblingssongs einzeln kaufen. JUKE bietet dir alles: Von den topaktuellen Chart-Hits bis zu Independent-Titeln. Legal und ohne Werbung. Und auch ohne Internetverbindung hast du deine Musik immer dabei.

• Baue deine ganz persönliche Musiksammlung auf. Unter „Meine Musik“ bekommen deine Lieblingssongs, Neuentdeckungen und Playlists einen zentralen Platz.

• Höre mit JUKE.fm die Top-Hits eines bestimmten Genres. Oder lass dich von den exklusiven Mixtapes inspirieren – passend zu deiner Stimmung oder zu einem bestimmten Thema.

• Entdecke mit den Empfehlungen der JUKE Redaktion neue Künstler, Singles und Alben.

• Genieße Musik in bester Soundqualität. Denn JUKE überträgt alle Songs im Dolby Audio Format – einem der besten Audio-Standards der Welt.

+++ Registriere dich jetzt auf juke.com und teste die JUKE Musik-Flatrate kostenlos! +++


DIE GANZE WELT DES DIGITALEN ENTERTAINMENTS.

Mit JUKE kannst du nicht nur endlos Musik hören, sondern auch alle Filme, Serien und Bücher digital genießen. Bei JUKE bekommst du 100 Prozent Entertainment – auf Notebooks, Smartphones, Tablets und Smart-TVs. Bei JUKE kannst du mit einem Passwort alles haben.

FILME UND SERIEN, SOWEIT DAS AUGE REICHT.

Mit JUKE hast du die Auswahl aus über 15.000 Spielfilmen, Serien & Dokumentationen – zum Leihen oder Kaufen. JUKE kennt dabei alle Genres: Von Blockbuster bis Arthouse. Von topaktuell bis Kult. Viele Titel in HD-Qualität und in Originalfassung.

LESEN OHNE PUNKT UND KOMMA.

Mit JUKE kannst du lesen, was immer du willst. Immer und überall. Von brandneuen Bestsellern bis hin zu Klassikern. JUKE bietet dir mit mehr als 1,5 Millionen E-Books grenzenlos Lesestoff in vielen Sprachen.

+++ Einfach JUKE Apps gratis downloaden, anmelden und alle deine Filme, Songs und Bücher immer und überall dabei haben! +++

WP-Appbox: JUKE Musik (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6SE: Fotos zeigen Verpackung

Nach dem iPhone 6S ist vor dem iPhone 7? Oder doch eher vor dem iPhone 6SE? Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple die kommende iPhone Generation „iPhone 7“ nennt. Aufgrund der punktuellen Designanpassungen ist es jedoch auch denkbar, dass Apple das nächste iPhone als iPhone 6S bezeichnet. Dafür würde sprechen, dass Apple den iPhone-Zyklus auf drei Jahre verlängern möchte.

iphone6se_verpackung_1

Fotos zeigen iPhone 6SE Verpackung

Immer mal wieder sind in den letzten Wochen zarte Gerüchte aufgetaucht, nach denen Apple die kommende iPhone-Generation „iPhone 6SE“ nennen könnte. So könnte Apple im kommenden Jahr zum zehnjährigen Jubiläum des iPhones auf ein komplett neues „iPhone 7“ setzen. Dies sind allerdings nur Spekulationen unsererseits. Die Antwort auf diese Frage gibt es vermutlich erst am 07. September. Wenn ihr uns fragt, riecht das Ganze hier allerdings nach einem „Fake“.

iphone6se_verpackung_2

Am heutigen Tag tauchen Fotos einer iPhone 6SE Verpackung sowie eine zugehörige Kurzbedienungsanleitung auf. Diese Fotos reichen wir ungefiltert an euch weiter. Glaubt ihr, dass Apple das kommende iPhone als „iPhone 6SE“ bezeichnet? Unser Bauchgefühlt sagt eher nein. Aus marketingtechnischen Gründen würde Apple ein solches iPhone 6SE unter Wert verkaufen. Beim Design orientiert sich Apple zwar am iPhone 6/6S, unter der Haube wird es jedoch zahlreiche Verbesserungen geben.

iphone6se_verpackung_3

Wir rechnen damit, dass Apple dem kommenden iPhone einen A10-Chip mit M10-Chip, ein deutlich aufgewertetes Kamerasystem (Dual-Kamerasystem beim Plus-Modell), einen leistungsfähigeren WiFi- und LTE-Chip sowie weitere Verbesserungen spendiert. Die Rede ist von einem touchsensitiven Homebutton sowie dem Wegfall des 3,5mm Kopfhöreranschlusses. Dies könnte das Gerät besser gegen Wasser und Staub schützen. (via Techtastic)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drohendes WhatsApp-Verschlüsselungsverbot: de Maizière geht es nicht um Terrorismus

Der deutsche und der französische Innenminister, de Maizière und Cazeneuve, haben wie erwartet in einer gemeinsamen Erklärung ein EU-weites Anti-Verschlüsselungsgesetz gefordert. Dieses Gesetz zielt vor allem auf WhatsApp und Telegram ab. Allerdings geht es bei dem Gesetz nicht darum Terror-Anschläge zu verhindern. Das ist nur der Vorwand. Eigentlich geht es darum, eine nutzlose Illusion von Sicherheit aufzubauen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notizverwaltung Vesper wird zum Monatsende eingestellt

Notizverwaltungen gibt es mittlerweile - zumindest gefühlt - wie Sand am Meer. Vor drei Jahren, als Vesper für iPhone erschien, war dagegen der Markt für innovative Notiz-Apps noch offen. Vesper konnte dies aber aufgrund mangelnder Finanzierung nicht für sich nutzen. Obendrein kam noch ein fehlerhafte Produktstrategie hinzu, die nun zum Ende der App führt. Die Server werden zum 30. August 2016 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Update 1.5.0 mit Pokémon Appraisal ist da

Das gestern angekündigte Update 1.5.0 für Pokémon GO (AppStore) ist seit heute im AppStore verfügbar.

Die neue Version 1.5.0 bietet die neue Funktion Pokémon Appraisa, dank der Pokémon Trainer nun von den Team-Leadern Candela, Blanche ound Spark mehr über die Angriffe und Verteidigung der kleinen Monster erfahren könnt und so die Pokémons besser einzuschätuzen lernt. Außerdem hat das Update kleine Bugs behoben.
Pokémon GO iOSPokémon GO iPhone iPad
Aber wer spielt überhaupt noch Pokémon GO (AppStore)? Laut einer aktuellen Studie von Bloomberg sinkt die Zahl der aktiven Spieler stetig. Der Hype um das Spiel scheint also langsam zu Ende zu gehen. Wobei rund 30 Millionen aktive User pro Tag – viele Apps würden bei einem Hunderstel davon vor Freude in die Luft springen…
Tsuro - Das Spiel des Pfades für iOS

Der Beitrag Pokémon GO: Update 1.5.0 mit Pokémon Appraisal ist da erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fußballradio per App: Die letzte Saison für Sport1.fm

Sport1 FmAuch in dieser Saison präsentiert präsentiert sich Sport1 als kompetente Anlaufstelle in Sachen Fußballradio. Über die iPhone-App Sport1.fm werden alle 306 Saisonspiele vom 1. bis zum 34. Spieltag live als Einzelspiel und in der Konferenz übertragen. Ergänzend zur Live-Berichterstattung zu den Spielen der ersten Bundesliga hat Sport1 auch die 2. Bundesliga im Programm. Zudem bietet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deezer Music

Hol dir mit Deezer Musik, die du liebst, auf Handy, Tablet und Mac.

Dich erwarten mehr als 40 Mio. Songs, Tausende Hörbücher, Hörspiele, Podcasts sowie Fußball-Liveübertragungen. Höre deine Musik, erlebe die Abenteuer deiner Helden und fiebere mit deinem Verein, egal wann, egal wo.


Erstelle Playlists oder verlass dich auf die Deezer Editors oder Flow: Deezer schlägt dir Songs vor, die du lieben wirst.



Diese Features bietet dir Deezer

– Entdecke neue Songs mit Flow

– Lass dich von personalisierten Mixes inspirieren
– Finde alles thematisch aufbereitet in unseren Channels

- Playlists basierend auf deinem Musikgeschmack

- Suche nach Künstlern und höre ihre Mixe

– Erstelle endlos viele Playlists
- Hol dir Songtexte

- Höre Radio und Podcasts

- Tauche ein in die Hörbuchwelt und entdecke Tausende Geschichten

- Setze Lesezeichen in Hörbüchern

– Folge deinem Fußballverein im Lifestream

- Stürz dich ins Abenteuer mit Hörspielen



Mit der gratis Version von Deezer hörst du:

- Unbegrenzt Mixe und Flow auf deinem Smartphone

- Unbegrenzt Musik, Podcasts, Hörbücher und Fußball-Streams auf deinem Tablet oder Mac



Lade dir die Deezer App herunter und teste Premium+ 15 Tage lang gratis.



Das sind die Features von Deezer Premium+

– Höre mit allen Geräten nur, was du willst

- Keine Werbung

– Hohe Audio-Qualität

- Höre Musik auch offline

– Skip so viele Titel wie du willst

– Deezer und CarPlay – vom Handy direkt ins Auto


Deezer für Apple Watch

Höre deine Lieblingssongs, entdecke deine zukünftigen Favoriten mit Flow und genieße die aktuellsten Releases im Handumdrehen mit Deezer für Apple Watch.

NEU: Live Radio direkt in der App

Höre deine Lieblings-Radiosender auf Deezer und lasse dir die Titel der laufenden Songs direkt anzeigen.

WP-Appbox: Deezer Music (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KUBOT: Rätsel lösen – mit Schwerkraftmanipulation

Der neue 2D-Puzzler KUBOT sprengt mit seinem Gameplay die Grenzen der Physik.

Die Steuerung beschränkt sich zunächst auf zwei simple Pfeile, um die Bewegungsrichtung einer weißen Kugel vorzugeben. Diese wird durch Labyrinthe voller Farbblöcke gelenkt.

Jeder Aufprall bewirkt eine Verschiebung dieser Blöcke, welche strategisch kalkuliert werden sollte.

kubot_app_1

Klingt erstmal recht konventionell. Doch eines macht KUBOT extrem spannend: In diesem Game habt Ihr die Kontrolle über die Schwerkraft. Denn markierte Stellen, die die Kugel erreichen kann, drehen bei Berührung die Levelwelten.

Dadurch fällt die Kugel anschließend anders als zuvor – und auch die Konstellation der Farbblöcke ändert sich gänzlich.

kubot_app_2

Nach einigem derartigen Hin und Her könnt Ihr ein Level beenden, indem Ihr die Kugel auf einen Zielbereich lenkt. Das erfordert allerdings zuvor einiges an Konzentration.

Die Kombination aus intuitivem Gameplay und hohem Anspruch machen KUBOT so zu einem einzigartigen Puzzlespiel. (ab iOS 6.0, ab iPhone 4S, englisch)

KUBOT KUBOT
(2)
0,99 € (universal, 55 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR KUBOT
  • Gameplay - 9/10
    9/10
  • Steuerung - 9/10
    9/10
  • Grafik & Design - 9/10
    9/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Sensibel gestaltet und mit einer simplen Steuerung versehen, packt KUBOT Puzzle-Fans sofort. Wer hier einmal drin ist, beißt sich fest.

8.8/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

How Long Will I Earn: Wie lange muss ich sparen, um mir ein neues Auto zu leisten?

Im App Store gibt es eine große Anzahl kleiner Tools, die dem Nutzer lästige Berechnungen abnehmen – so auch How Long Will I Earn.

How Long Will I Earn

How Long Will I Earn (App Store-Link) zählt zu den aktuellsten Neuerscheinungen im deutschen App Store und lässt sich zum Preis von 99 Cent auf iPhone und iPad herunterladen. Die Anwendung lässt sich bisher nur in englischer Sprache nutzen und erfordert neben iOS 9.3 oder neuer auch etwa 14 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät.

Wohl jeder fragt sich beizeiten bei größeren Anschaffungen, „Wie lange muss ich eigentlich sparen, bis ich mir das neue iPad/das Auto/die Küche/etc. leisten kann?“ Mit How Long Will I Earn soll sich diese Frage schnell und einfach beantworten lassen. Dazu ist es vorab notwendig, in der App neben dem monatlichen Einkommen in einer auszuwählenden Währung auch das Geburtsdatum einzugeben, um so entsprechende Berechnungen ausführen zu können.

Über einen „+“-Button lassen sich dann die Anschaffungen mit Namen und Kaufpreis eintragen. Die App zeigt anschließend mittels einer grafischen Ansicht, wie lange man sparen muss, bis man sich die eingetragenen Gegenstände kaufen kann. Neben dem Gesamtbetrag aller Anschaffungen und der kompletten Zeitspanne samt Enddatum wird auch angezeigt, welches Alter man dann erreicht hat.

Monatliches Gehalt vs. verfügbarer Sparbetrag

Einen großen Fehler gibt es in How Long Will I Earn allerdings: Die Anwendung geht bei der Erfassung des Einkommens beim ersten Start davon aus, dass der Nutzer auch genau diesen Betrag in die Anschaffungen investiert. Bei einem beispielhaft eingetragenen monatlichen Gehalt von 4.000,00 Euro und einer Anschaffung in Höhe von 1.500,00 Euro erzählt die App dann freudig, dass man weniger als einen Monat sparen muss, um sich den Gegenstand kaufen zu können.

Da aber wohl die wenigsten Menschen ohne monatlich anfallende Fixkosten auskommen, empfiehlt es sich, in How Long Will I Earn nicht das Einkommen, sondern den tatsächlich zur Verfügung stehenden monatlichen Sparbetrag einzutragen, um akkurate Berechnungen zu erhalten. Mehr als eine kleine Spielerei ist die Anwendung daher aktuell noch nicht.

WP-Appbox: How Long Will I Earn (0,99 €, App Store) →

Der Artikel How Long Will I Earn: Wie lange muss ich sparen, um mir ein neues Auto zu leisten? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forscher sehen Löcher in Apples iOS-Sandbox

iPhone

Die iOS-Sandbox weist Wissenschaftlern zufolge "bedenkliche Sicherheitslücken" auf, die Apps den eigentlich verwehrten Zugriff auf Nutzerdaten ermöglichen – und Eingriff ins System. Apple will die Schwachstellen offenbar mit iOS 10 schließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google straft mobile Seiten mit Fullscreen-Werbung ab

Shortnews: Google, der Internetverbesserer. Wenn aus dem Mountain View eine Änderung am Such-Algorithmus angekündigt wird, horcht die ganze Internet-Welt auf. Jetzt nimmt sich die Alphabet-Tochter mobile Webseiten mit zu aufdringlicher Werbung zur Brust.

Webseiten, die einen Popup-Werbebanner auf dem Smartphone ausgeben oder Reklame einblenden, die kaum wegzuklicken ist, werden von Google in der mobilen Suche deutlich schlechter positioniert. Da die digitale Findbarkeit für das Gros aller Webseiten elementar ist, werden die Betreiber also von sich aus reagieren müssen, um nicht abgestraft zu werden.

In einem Blogeintrag erklärt Google, welche Werbung man akzeptiert und von den neuen Regelungen betroffen sind. Bis zum 10. Januar 2017 haben Webseitenbetreiber noch Zeit zu reagieren.

Pages that show intrusive interstitials provide a poorer experience to users than other pages where content is immediately accessible. This can be problematic on mobile devices where screens are often smaller. To improve the mobile search experience, after January 10, 2017, pages where content is not easily accessible to a user on the transition from the mobile search results may not rank as highly.

Nicht mehr gewünscht: Popup-Werbung, Fullscreen-Werbung.

Bildschirmfoto 2016-08-24 um 12.51.50

Weiterhin OK: Cookie-Hinweise, Altersabfrage, kleine Banner.

Bildschirmfoto 2016-08-24 um 12.46.22

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: 10% Rabatt auf Apple TV beim ApfelBlog

Die neue Settop-Box von Apple gibt es über den ApfelBlog derzeit im microspot-Shop 10% günstiger zu erwerben.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für Mac 2016 neu mit 64-Bit Unterstützung

Microsoft Office for MacDas neueste Microsoft Office 2016 für Mac Update bringt neben einigen Fehlerbehebungen auch 64-Bit Unterstützung für alle enthaltenen Anwendungen. Outlook, PowerPoint und OneNote werden zudem mit neuen Funktionen aufgewertet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieletipp: Arcade-Racer Riptide GP: Renegade jetzt auch für iOS

Riptide Gp RenegadeZunächst nur für Apple TV verfügbar, steht das Wasserrennspiel Riptide GP: Renegade jetzt auch für iPhone und iPad zum Download bereit. Sehr schön für Käufer der Apple-TV-Version: Die Entwickler haben das Spiel als Universal-App veröffentlicht und ihr könnt es somit kostenlos auch auf eure iOS-Geräte laden. Wer das Spiel nicht gleich zu Beginn gekauft hat, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wolfe: Externe Grafikkarte mit Thunderbolt-Anschluss für Macs

In den meisten Mac-Modellen setzt Apple schon seit mehreren Jahren nicht mehr auf Grafikkarten von AMD oder Nvidia, sondern auf die in Intel-Prozessoren integrierten Grafikchips. Zwar haben die Intel-GPUs zuletzt erhebliche Leistungssprünge gemacht, für aufwendige Spiele und 3D-Anwendungen braucht es jedoch nach wie vor mehr Grafikpower.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 24.8.16

Bildung

WP-Appbox: Euclidea 3: Geometric Constructions Game (0,99 €+, App Store) →

WP-Appbox: Basic Legal Flashcards (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Office to PDF Pro - Quick convert Word, Excel, PPT to PDF file (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Scientific Calculator $ (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: GeoTrace HD - Professional Trace Route, Ping Plotting and IP Location (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Speed Test Pro - Mobile Internet Performance Tool (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Snowflakes for iPhone (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Phoenix Photo Editor HD (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Shift - Create Custom Filters with Textures, Gradients, and Blends (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: StyleCheck (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: Bone Ninja (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Piano Accordion (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Calendarium – Everything about this day (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Rando GUERLEDAN (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Silentium — Privacy and Ad Blocker for faster browsing (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Percent Calculator $ (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Perfect Me - the best manager self-control and daily tasks. (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Shopping Easy (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Houses for Minecraft - Tips, Guides and Tricks Houses for Minecraft PE (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Notizen erstellen - Notizen schreiben und Ideen festhalten (3,99 €+, App Store) →

WP-Appbox: Silentium — Privacy and Ad Blocker for faster browsing (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: DogPeople (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Catedral de Huesca (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Amsterdam offline audio guide for short term visitors and solo travelers. Echotags. (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Byron Bay Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gold Coast Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dubrovnik Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Dogfight Elite (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Smack-A-Mate (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: OTU (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 10 Tac Toe Capture (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Lucky Block Lottery (0,99 €, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: iAnimatic Pro - Erstelle Zeichentrick-Doodles und exportiere sie als Videos oder GIFs, sehr witzig (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Cheats for Pokémon Go - Video Guide for Pokemon (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tracker & Locate for Pokemon Go (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Magic Trick Pro 2016 - Reader mind (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Group Text Pro ++ (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iPhone 6SE“: Bilder von Verpackungen tauchen auf

Shortnews: Von zwei unterschiedlichen Quellen ausgehend machen aktuell Bilder von Verpackungen die Runde, die mit dem „iPhone 6SE“ beschriftet sind.

Bildschirmfoto 2016-08-24 um 13.58.08

Uns lagen schon vor rund vier Wochen entsprechende Hinweise auf die Namensgebung vor. Aufgrund des nicht spürbar veränderten Designs, so bestätigte uns die Quelle, überlegt Apple, das nächste iPhone in einem Fluss mit seinen Vorgängern zu benennen: iPhone 6, iPhone 6s, iPhone 6SE. Dafür sprechen auch jüngste Gerüchte, wonach Cupertino den Zyklus größerer Upgrades auf drei Jahre verlängern würde.

Allerdings ist hier noch nicht das letzte Wort gesprochen. Immerhin ändert Apple gerne auch bis zur letzten Sekunde den Namen seines Produktes. Aus Sicht des Marketing und der Kundenerwartung würde das iPhone 7 nämlich mehr Sinn ergeben. Die Echtheit dieser Bilder sollte man zudem anzweifeln. So etwas lässt sich in der Regel leicht fälschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letzte Chance: Toast, AfterShot, iStat Menus und viele weitere Mac-Programme stark reduziert, aber nicht mehr lange

Frisches Futter für den Mac: Das MacUpdate Summer Bundle bietet zehn hochkarätige Apps zum Schnäppchenpreis. Im Vergleich zum Einzelkauf sparen Sie satte 91%. Der einzige Haken dabei: Der Deal läuft nicht mehr allzu lange, ein schnelles Zugreifen ist also definitiv von Vorteil. Zu den Programmen gehören unter anderem Toast 15 Premium, Corel AfterShot, iStat Menus, Myriad 4 und DaisyDisk. Der reguläre Preis liegt bei fast 500 Euro, im Bundle kosten die Programme gerade einmal 45.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: Nutzer beklagen Bildschirm-Flickern und Verlust der Touch-Funktion

In Bälde jährt es sich zum zweiten Mal, dass Apple das iPhone 6 zusammen mit dem iPhone 6 Plus vorgestellt hat. Nach zwei Jahren könnte man annehmen, alle Macken zu kennen, aber so langsam wird eine neue zum Problem: Bildschirmfehler, die nicht vom Bildschirm ausgehen und Touch-Eingaben, die nicht mehr registriert werden.

Spätfolgen von Bendgate

Was haben wir uns Ende 2014 über Bendgate aufgeregt. Apple hat versehentlich verbogene iPhones getauscht und beim iPhone 6s eine robustere Aluminium-Legierung verwendet. Aber jetzt wird ein weiterer Serienfehler deutlich, der laut den Kollegen von iFixit ebenfalls mit Bendgate zu tun hat. Demnach beklagen Anwender einen grauen Balken am oberen Bildschirmrand, gepaart mit Touch-Eingaben, auf die das iPhone nicht mehr reagiert. Vor allem iPhone 6 Plus sollen betroffen sein, aber auch das iPhone 6 ist nicht immun.

Der Austausch des Bildschirms bringt allenfalls eine temporäre Lösung. Denn das Problem liegt woanders. iFixit hat sich dafür mit einigen Werkstätten kurzgeschlossen. In einem Video erklärt Jessa Jones von iPad Rehab, dass das Problem auch nicht der Bildschirm ist, sondern die Chips, die sich um die Ansteuerung kümmern.

In früheren Modellen hat Apple das Logic Board mit einer Metall-Schiene stabilisiert und die Chips noch einmal verklebt. Aber die Zeiten sind vorbei: Seit dem iPhone 6 gibt es lediglich einen Aufkleber, der die Chips „schützt“. Jedes Mal, wenn das Gehäuse unter Druck steht, etwa weil das Smartphone in einer zu engen Hosentasche ist, wird Spannung auf die Chips aufgebaut. Das geht auf Dauer nicht gut.

Bei Apple wird allenfalls das Logic Board getauscht. Das ist aber keine Heilung für das Problem. Stattdessen sollte der alte Zustand wieder hergestellt werden: Chips austauschen und am besten noch einmal verkleben und das Logic Board stabilisieren. Das ist auch die Empfehlung von iFixit.

Dass das Problem erst jetzt größere Kreise zieht, dürfte an der Garantie-Situation liegen: Im ersten Jahr leistet Apple selbst Garantieleistungen, im zweiten nur noch mit Apple Care. Die meisten iPhone 6 sind jetzt in dem fraglichen Alter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Apple erinnert Entwickler an iMessage Apps

Als Apple im Juni dieses Jahres iOS 10 vorstellte, ging das Unternehmen intensiv auf die Nachrichten- bzw. iMessage-App ein. Dabei wurde deutlich, dass Apple die Möglichkeiten rund um die App deutlich aufwerten wird. Nun gibt es die Erinnerung an Entwickler, die Möglichkeiten rund um das neue iMessage auszunutzen.

imessag_apps

Apple erinnert Entwickler an iMessage Apps in iOS 10

Apple beschreibt die iMessage-Neuerungen in iOS 10 wie folgt

Nachrichten ist die am häufigsten verwendete iOS-App. Mit animierten und personalisierten Nachrichten in iOS 10 ist es noch ausdrucksstärker und bringt noch mehr Spaß mit seinen Freunden und Familienmitgliedern zu kommunizieren. Nachrichten beinhaltet leistungsstarke Animationen wie Ballone, Konfetti oder Feuerwerke, die den kompletten Bildschirm einnehmen können, um einen besonderen Anlass zu feiern, unsichtbare Tinte um Nachrichten zu verschicken, die erst dann sichtbar werden sobald ein Freund darüber streicht und handgeschriebene Notizen für zusätzliche Personalisierung. Automatische Vorschläge machen es einfach Wörter durch Emojis zu ersetzen, Tapback schafft eine schnelle und einfache Möglichkeit mittels eines einzigen Fingertipps zu antworten, und Rich Links erlauben es dem Nutzer Inhalte direkt in Nachrichten zu sehen und Medien abzuspielen – und das ohne die Konversation verlassen zu müssen.

iOS 10 bringt den Leistungsumfang des App Store zur Nachrichten App, um Entwicklern neue Möglichkeiten zu bieten, lustige neue Wege für Nutzer zu schaffen, um innerhalb einer Unterhaltung Sticker zum Abziehen und Einkleben zu verwenden, die Möglichkeit GIFs schnell zu personalisieren oder Fotos rasch zu bearbeiten, Zahlungsanweisungen auszuführen oder ein Abendessen oder einen Kinobesuch zu planen, alles direkt aus Nachrichten.

Im ersten Moment waren wir ein wenig irritiert. Alles sah ziemlich verspielt aus. Je länger wir uns mit iMessage in iOS 10 beschäftigen, desto deutlicher wird, dass Apple aus iMessage eine komplett eigene Plattform macht, mit der zukünftig viele Dinge erledigt werden können. Die Internetkommunikation wird immer bedeutsamer und auch Apple wird diesem Anspruch gerecht.

Im kommenden Monat wird Apple die finale Version von iOS 10 zum Download bereit stellen. Wenige Wochen zuvor erinnert Apple seine Entwickler an die iMessage Apps. Im Apple Dev Center heißt es

Get Your iMessage Apps Ready. Take advantage of the new Messages framework in iOS 10 to create an app extension that lets people interact with your iOS app directly within Messages. Users can easily create and share content, add stickers, make payments, and more, without leaving their conversations. And coming this fall, you can make iMessage apps available for download directly on the App Store for iMessage. Learn more about iMessage apps.

Apple bittet seine Entwickler die neuen Möglichkeiten rund um iMessage auszuschöpfen und die eigenen Apps vorzubereiten und an das Messages Framework in iOS 10 anzupassen. So können Anwender direkt über die Nachrichten App verschiedene Aufgaben erledigen, wie z.B. Bezahlungen tätigen, Sticker hinzufügen, Inhalte teilen etc. Wir sind gespannt, wie kreativ Entwickler sind und welche Inhalte diese im App Store für die iMessage-App anbieten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Werbevideo: Samsung gibt mit Galaxy Note 7 an

Eine neue Werbung preist diverse Features des Samsung Galaxy Note 7 an.

Der frisch veröffentlichte Clip beginnt damit, die wasserdichte Konstruktion des Geräts zu demonstrieren. Als nächster großer Punkt wird das einfache Erstellen von GIF-Animationen hervorgehoben.

Samsung Galaxy Note 7

Neue Werbung für Galaxy Note 7 verfügbar

Schlussendlich geben die Südkoreaner noch mit dem Iris-Scanner an, der bisher nicht zur Mainstream-Ausstattung von Smartphones gehört. Der 30-Sekünder ist sehenswert – uns würde interessieren:

Gefallen Euch die Features des Note 7 – und welche Funktionen wünscht Ihr Euch unbedingt fürs iPhone?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft macht Word Flow zur besten iOS-Tastatur

Die wahrscheinlich beste iOS-Tastatur kommt ausgerechnet aus dem Hause Microsoft. Denn Word Flow überzeugt auf ganzer Linie: Die Tastatur ist sehr gut zu bedienen, kommt mit Swype und einer sehr guten Worterkennung und besitzt einen tollen Einhand-Modus. Zudem hat Microsoft die Tastatur soeben mit zahlreichen weiteren tollen Funktionen aus anderen Tastaturen ausgestattet, beispielsweise eine GIF-Suche und eine Internet-Suche direkt in der Tastatur.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Über welches neue Apple-Hardwareprodukt würden Sie sich im Herbst am meisten freuen?

Der Sommer 2016 liegt in den letzten Zügen, der Herbst steht vor der Tür. Für Nutzer von Apple-Produkten sind die Monate September und Oktober besonders spannend. Apple stellt traditionell jedes Jahr zu dieser Zeit viele neue Produkte vor. Der Herbst 2016 wird diesbezüglich keine Ausnahme sein, da ist sich die Gerüchteküche einig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeichenblock Pro : Unbegrenzte Notizblöcke und Skizzenbücher

Zeichenblock Pro wurde als schöne und innovative Option zur Erstellung und Verwaltung Ihrer Notizen, Entwürfe, Kritzeleien und weiterer Anwendungsmöglichkeiten entwickelt. Die App nutzt die Vorteile der neuen iOS 6-Technologie, um ein bislang einzigartiges und in anderen Notiz- und Zeichen-Anwendungen fehlendes Erlebnis zu schaffen.

EINE APP, DIE ALLES VERÄNDERT
Einfach ausgedrückt, gibt es aktuell keine Schreib-App, die der Anpassungsfähigkeit unserer Zeichenblock-App auch nur im Entferntesten nahe kommt. Verändern Sie einfach alles von der Farbe Ihres Notizbuchs und der darin enthaltenen Seiten über den Hintergrund und das Erscheinungsbild der eigentlichen App. Mit mehr als 20 verschiedenen Papier-Designs, 15 Notizbuchfarben und 5 App-Themen können Sie allem das Aussehen verleihen, das Sie sich wünschen.

MISCHEN UND ANPASSEN
JEDE Seite in einem von Ihnen erstellten Notizbuch kann auf einen unterschiedlichen Papierstil eingestellt werden. Damit können Sie beispielsweise Zeichenpapier für Seite 1 und dann liniertes Papier für Seite 2 verwenden. Und mit Entwürfen, To-Do-Listen, Planern, Szenenbüchern und vielem, vielem mehr können Sie Ihre Projekte in einer bislang von anderen Anwendungen nicht erreichten Art und Weise bewältigen.

NÜTZLICHE WERKZEUGE
Wählen Sie eine Farbe und Größe für Ihren Stift aus insgesamt 45 leuchtenden Farben und 6 unterschiedlichen Größen aus. Zoomen Sie mit einem Fingerdruck für bessere Kontrolle und mehr Details heran. Fotos können in Ihrer Größe angepasst, gedreht und dann nach Anpassung zur Arbeitsfläche hinzugefügt werden (innerhalb der Anwendung unverschließbar). Sie sind kein begnadeter Künstler? Wir auch nicht! Nutzen Sie unser einzigartiges Zeichentool, um von jedem beliebigen Bild zu kopieren und nachzuzeichnen.

EINFACHHEIT TRIFFT FUNKTIONALITÄT
Die Zeichenblock-App ist wunderschön. Die Schnittstellen sind sauber und intuitiv, die Menüs sauber angeordnet und leicht zu navigieren. Durch die integrierte Hilfe lässt sich das Programm leicht erlernen.

FORTSCHRITTLICHE FUNKTIONEN
Wir haben die Zeichenblock-App dahingehend entwickelt, dass sie die neueste, heute verfügbare Technologie beinhaltet und verwendet. Twittern, E-Mail-Nachrichten senden und AirPrint – alles direkt aus der Anwendung. Wischen Sie mit Ihren Fingern und blättern Sie die Seiten um, gerade so wie bei einem e-Buch.

WEITERGABE
Exportieren Sie ganze Notizbücher oder einzelne Seiten mit nur einem Tastendruck. Die von Ihnen erstellten Notizbücher können direkt von Ihrem Gerät aus gedruckt, als PDF-Datei per E-Mail versendet oder zu einer Fremdanwendung, wie beispielsweise Dropbox oder GoodReader exportiert werden. Nutzen Sie den integrierten Twitter-Client, um Ihre Lieblingsseiten mit Ihren Freunden zu teilen.

EINE UNIVERSELLE APP
Zeichenblock Pro ist umfassend und bietet Ihnen 2 Apps für den Preis von einer. Sie haben ein iPhone? iPad? iPod Touch? Das spielt keine Rolle. Die Notizblock-App ist für all diese Geräte ausgelegt.

Zeichenblock Pro bietet Erfahrungen und Funktionen, die ihresgleichen suchen. Die App ist kinder- und umweltfreundlich, gibt sich nur mit anständigen Menschen ab und wird von 4 von insgesamt 5 verrückten Wissenschaftlern empfohlen. Probieren Sie Zeichenblock Pro doch einfach mal aus!

WP-Appbox: Zeichenblock Pro : Unbegrenzte Notizblöcke und Skizzenbücher (2,99 €+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Tipp: "Dünne Maus" im Magic Mouse Design ab 1.18 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wer bei eBay nach dünnen, drahtlosen Mäusen sucht ("thin wireless") findet fast nur Mäuse im Design der Magic-Mouse.

Inkl. Mini-Sender und vor allem für PCs, also Windows- und Linux-Rechner.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Telekom eReader: Tolino-Aktion für Bestandskunden

Tolino 500Im Rahmen des wöchentlich erneuerten Telekom Mega-Deals verschenkt der Bonner Mobilfunkanbieter diesmal keine App und keine Service-Abos, sondern versucht seine Kunden zum Kauf der eReader-Hardware des Kooperationspartners Tolino zu motivieren. Die Offerte der Telekom, die sich Anfang 2014 vom eigenen E-Book-Store „PagePlace“ verabschiedete, ist schnell beschrieben: So bietet der Mega-Deal einen 20-Euro-Nachlass auf die drei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolino Page: Telekom-Kunden bekommen 20 Euro Rabatt auf eBook-Reader für Einsteiger

Bereits vor ein paar Wochen ist der Tolino Page auf den Markt gekommen. Heute bekommen Telekom-Kunden den günstigen eBook-Reader erstmals für unter 50 Euro.

Tolino Page

Wenn ich unterwegs Bücher lese, mache ich das nicht mit meinem iPhone oder iPad, sondern greife auf den Tolino Vision 3 HD zurück. Mit einem Preis von normalweise 159 Euro ist dieser eBook-Reader zwar nicht besonders günstig, dafür bekommt man mit dem wasserfesten Gehäuse und dem hochauflösenden Display aber auch einiges geboten. Falls ihr deutlich weniger investieren wollt, könnt ihr einen Blick auf den Tolino Page werfen.

Der eBook-Reader aus deutscher Entwicklung tritt seit einigen Wochen als direkter Konkurrenz gegen den klassischen Kindle an und ist mit einem Normalpreis von 69 Euro sogar etwas günstiger. Immerhin kostet der vergleichbare Kindle ohne Werbung auf dem Lockscreen aktuell 79,99 Euro. Warum wir euch den Tolino Page nicht eher vorgestellt haben, hat aber einen ganz bestimmten Grund: Am Prime Day hat Amazon den mit einem deutlich besseren Display ausgestatteten Kindle Paperwhite für 69,99 Euro angeboten – und das war zu diesem Zeitpunkt die klar beste Wahl.

Falls ihr Telekom-Kunde seid, lohnt sich aktuell aber ein Blick auf den aktuellen Megadeal der Woche. Dort bekommt ihr nämlich einen individuellen Gutscheincode, mit dem ihr bei Thalia.de und in den Ladengeschäften von Thalia 20 Euro Rabatt auf alle Tolino-Geräte bekommt. Neben dem Tolino Shine 2 HD und dem Tolino Vision 3 HD gibt es so auch den Tolino Page günstiger.

Tolino Page punktet mit freundlicher Farbe

Statt 69 Euro kostet der günstige eBook-Reader für Einsteiger nur 49 Euro – und ist damit das aktuell günstigste Gerät seiner Art. Wer einfach mal in das Thema eBooks herein schnuppern will, macht zu diesem Preis nichts verkehrt – zumal man sich bei der Tolino-Familie nicht an einen bestimmten Anbieter bindet, sondern die Auswahl zwischen verschiedenen Shops hat und ePub-Dateien problemlos mit einem USB-Kabel vom Computer auf den Reader übertragen kann.

Gleichzeitig sollte aber auch klar sein, dass man den Tolino Page nicht mit den zum Teil doppelt so teuren Geräten vergleichen kann. Aber schließlich gibt es auch zwischen einem Volkswagen Up und einem Golf große Unterschiede. Verzichten muss man beim Tolino Page zum Beispiel auf eine Beleuchtung des Displays, das zudem mit 167 ppi nicht so hoch auflöst wie die Bildschirme der teureren Modelle.Tolino Page 1

Was mir beim Tolino Page sehr gut gefallen hat, ist die Farbe des Geräts. Der von der Deutschen Telekom gestaltete eBook-Reader ist in Beige gehalten, was einen durchaus freundlichen Eindruck macht und sich definitiv vom sonst üblichen Schwarz absetzt. Leider hat man beim Material auf wirklich billiges Plastik gesetzt, so dass sich der Tolino Page fast anfühlt wie ein Kinderspielzeug.

Aber vielleicht ist der eBook-Reader ja auch genau das? Ein günstiges Gerät für Einsteiger, möglicherweise für Kinder, die ihre ersten Erfahrungen mit einem digitalen Lesegerät sammeln sollen. Solltet ihr spezielle Fragen zum Tolino Page haben, beantworten wir diese gerne in den Kommentaren.

Der Artikel Tolino Page: Telekom-Kunden bekommen 20 Euro Rabatt auf eBook-Reader für Einsteiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Volle Mac-Unterstützung für Sonys «DualShock 4»-Controller

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeon Warfare: düsteres Defense-Game als Premium-Download neu im AppStore

Mit Dungeon Warfare (AppStore) haben zwei asiatische Indie-Entwickler ein neues Tower-Defense-Spiel für iOS veröffentlicht. Seit Ende letzten Jahres ist das Spiel bereits bei Steam erhältlich und ist dort gut angekommen. Nun könnt ihr den Titel auch auf eurem iPhone oder iPad spielen.

Die 3,99€ teure und deutsch lokalisierte Universal-App bietet mehr als 40 Level Defense-Gameplay in finsteren Dungeons. In jedem Level gilt es, euren Kerker – oder genauer gesagt das Portal – vor gierigen Abenteurern zu schützen. Maximal 20 der in vielen Wellen angreifenden, zahllosen Feinde dürft ihr durch die nach und nach zu errichtende Verteidigung lassen, um ein Level noch zu meistern.
Dungeon Warfare iOS
Um dieses Ziel zu erreichen und die vielen Feinde einen nach dem anderen zu besiegen, könnt ihr allerhand Geschosse und Fallen in den vorgegebenen Gängen der verschiedenen Kerker positionieren. Ihr fangt hierbei mit einem kleinen Pfeil-Geschoss und aus dem Boden schießenden Dornen an. Im Laufe des Spieles könnt ihr aber bis zu 26 verschiedene Fallen freischalten und diese sogar noch in drei Stufen ausbauen.

Düster und gut

Natürlich gilt es wie bei allen anderne Defense-Spielen auch hier, die Fallen strategisch klug zu positionieren. Zudem könnt ihr die von den 22 verschiedenen Feindtypen eingeschlagenen Wege mit Hindernissen beeinflussen. Habt ihr einen Gegner getötet, bringt er euch Gold ein, das ihr dann wieder in neue Fallen reinvestieren könnt. Klassisches Tower-Defense-Gameplay eben. Neben den Leveln gibt es auch noch einen Endlos-Modus, den ihr aber erst freispielen müsst.
Dungeon Warfare iPhone iPad
Auch wenn die deutsche Lokalisierung leider an der einen oder anderen Stelle etwas schief ist, konnte uns das Gameplay von Dungeon Warfare (AppStore) durchaus gefallen. Wer gerne Tower-Defense-Spiele als Premium-Download auf seinem iPhone oder iPad spielt, der sollte Dungeon Warfare (AppStore) nicht verpassen!

Der Beitrag Dungeon Warfare: düsteres Defense-Game als Premium-Download neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über welches neue Apple-Hardwareprodukt würden Sie sich im Herbst am meisten freuen?

* Neues MacBook Pro * iPhone 7 * Neuer Mac Pro * Apple Watch 2 * Neuer Mac mini * 5K Display * Aktualisierung iMac * Zweites MacBook-Modell / Aktualisierung MacBook Air
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinterest übernimmt Instapaper - zunächst keine Änderungen geplant

Der Web-Sammeldienst Instapaper gehört ab sofort zu Pinterest, wie das Unternehmen betaworks im zugehörigen Blog bekannt gab. Mit seinen vielfältigen Funktionen zur Archivierung von Web-Inhalten für den späteren Abruf auf einem anderen Gerät ist Instapaper eine natürliche Ergänzung für Pinterest, so betaworks. Bei Pinterest teilen Nutzer virtuelle Pinnwände mit Bildern, welche favorisiert, komm...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak warnt vor iPhone ohne Kopfhörerbuchse

Kaum ein Gerücht um das iPhone 7 polarisiert so sehr, wie das um den Wegfall des Klinken-Anschlusses: Während die einen den Übergang ins digitale und kabelfreie Zeitalter begrüßen und sich über einen zusätzlichen Lautsprecher oder vielleicht sogar über ein wasserdichtes iPhone freuen würden, sammeln andere verzweifelt Unterschriften, um Apple doch noch zum Erhalt der Buchse zu bewegen. Seit über 32 Jahre hielt sich der Anschluss im Apple-Universum – mehr als doppelt so lange, wie alle anderen Standards.

1452211889

Apple-Mitgründer Steve Wozniak war als Preisrichter bei der jährlichen Talent-Unleashed-Preisverleihung für innovative Technologien in Australien. In einem Interview mit dem Australian Financial Review äußerte er ebenfalls Bedenken gegenüber eventuellen Plänen, den Klinken-Anschluss auszumustern. So könne Apple eine Menge Kunden frustrieren, wenn das iPhone 7 im September ohne Klinkenbuchse auf den Markt kommt. Viele Kunden haben sich an ihre Kopfhörer gewöhnt, oder wie „The Woz“ selbst, sogar individuelle Ohrstöpsel anfertigen lassen. Sie wären auf einen Adapter angewiesen:

„Mine have custom ear implants, they fit in so comfortably, I can sleep on them and everything. And they only come out with one kind of jack, so I’ll have to go through the adaptor“.

Adapter sind viele Apple-Nutzer gewohnt: Wer mit dem Macbook häufig Präsentationen hält, ist auf einen Mini-DisplayPort-zu-VGA-Adapter – leider noch immer ein weit verbreiteter Standard – angewiesen. Ein Umstand, der mit dem 12″-Macbook nicht gemindert wurde. Und auch für den Lightning-Anschluss unserer iPhones und iPads stehen Micro-USB- und SD-Karten-Adapter bereit.

Bildschirmfoto 2016-03-17 um 10.54.26

Die Gerüchteküche munkelt, ob dem nächsten iPhone ein entsprechender Adapter beiliegen könnte, um den Nutzern die Umstellung zu erleichtern. Damit stünde Apple der angestrebten Entwicklung zu mehr kabellosen Verbindungen jedoch selbst im Wege.

Bluetooth ist für Wozniak wegen des flachen Sounds momentan aber auch keine Alternative:

„I would not use Bluetooth … I don’t like wireless. I have cars where you can plug in the music, or go through Bluetooth, and Bluetooth just sounds so flat for the same music.“

Er steht der drahtlosen Technologie aber nicht generell skeptisch gegenüber. Sollten neuere Versionen einen besseren Klang übertragen, wäre auch er zum Wechsel bereit:

„If there’s a Bluetooth 2 that has higher bandwidth and better quality, that sounds like real music, I would use it. But we’ll see. Apple is good at moving towards the future, and I like to follow that.“

Das iPhone 6s setzt bereits auf den neuesten Bluetooth-Standard LE 4.2 – „LE“ steht dabei für „low energy“, also eine sehr stromsparende Technologie. Seit 2013 soll Apple auch an einem eigenen, noch sparsameren Chip speziell für Audioübertragungen arbeiten. Damals hatte Apple das Unternehmen Semiconductor Passif aufgekauft. Angeblich waren schon für 2015 kabellose Kopfhörer geplant, die im Design an die jetzigen EarPods engelehnt sein sollen, und ließ diese unter dem Namen „AirPods“ patentieren. Scheinbar gab es jedoch Probleme mit den neuen Ohrhörern, sodass die Markteinführung zurückgestellt wurde.

AirPods - Konzept auf iPhone

Diese AirPods könnten nun jedoch passender Weise dem iPhone 7 beiliegen, und als kostenlose Beigabe einen zusätzlichen Kaufanreiz für das neue iPhone bieten. Denkbar wäre aber auch, dass das Zubehör – wie der Apple Pencil – zusätzlich erworben werden muss.

Auch dem Lightning-Anschluss steht Wozniak skeptisch gegenüber und sieht die Zukunft in USB-C:

„One of my favourite Android phones, the Nexus 5X, uses that connector. It gives it a higher level in my own thinking. […] I think USB-C is going to be the future“

Konkrete Günde für seine Abneigung gegenüber Apples platzsparenden (und exklusiven) Anschluss nannte Wozniak aber nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: WordFlow-Tastatur in Version 2.0 veröffentlicht

MicrosoftVier Monate nachdem Microsoft mit seiner iOS-Tastatur WordFlow in die amerikanische Filiale des App Store startete, haben die Windows-Macher nun Version 2.0 ihres intelligenten iPhone-Keyboards veröffentlicht und enttäuschen hiesige Anwender erneut: Trotz der ausgiebigen Testphase ist der Gboard-Konkurrent bis auf Weiteres nicht im deutschen App Store erhältlich. Microsoft setzt seinen Fokus damit weiter stur auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Samsung nimmt Apple Gewinne im Smartphonemarkt ab

Apple vs. Samsung Thumb

Der Smartphonemarkt ist ein hartes Geschäft. Viele Unternehmen machen mit diesem Zweig kaum Gewinne. Manche trifft das besonders hart, Andere können die Verluste ausgleichen. An der Spitze der Nahrungskette aber stehen unverändert Apple und Samsung.

Apple holt nach wie vor am meisten Geld von allen Branchenvertretern aus dem Smartphoneverkauf, doch musste Cupertino zuletzt Gewinnanteile abgeben, ausgerechnet an Samsung.

Samsung-Galaxy-Note-7-vs.-iPhone-6S-Plus-–-Choose-The-Better-One

Samsung-Galaxy-Note-7-vs.-iPhone-6S-Plus-–-Choose-The-Better-One

Während es vor einem Jahr noch 90% aller mit Smartphones erzielten Gewinne einstrich, konnte Apple zuletzt nur noch rund 75% der mit Smartphones verdienten Dollars erlösen. Die verlorenen Anteile gingen an Samsung, wie Canaccord-Genuity-Analyst T. Michael Walkley ausführt. Die Südkoreaner konnten mit ihren aktuellen Top-Modellen Galaxy S7 und Galaxy Note 7 aufschließen und erlösen zurzeit 31% aller Gewinne in der Branche. Apple verlor auch Käufer, die auf das iPhone 7 zu warten scheinen.

Die rätselhaften mehr als 100%

Haben sich die Experten hier verrechnet, wenn sie Werte angeben, die mehr als 100% Gewinne suggerieren? Haben sie nicht, die Auflösung ist ernüchternder. Längst nicht alle Branchenvertreter machen mit Smartphones Gewinn, einige zahlen sogar drauf. Besonders HTC macht Jahr um Jahr Verluste und kann sie kaum ausgleichen. Andere Firmen, darunter auch die chinesischen Newcomer ZTE und Huawei, sind Mischkonzerne, beide sind im Netzwerkgeschäft tätig, das auch gut läuft. Sie können sich Abschreibungen im Smartphonebereich leisten. Apple und Samsung profitieren jeweils durch die gut laufenden Ökosysteme, Apple sieht steigenden Einnahmen aus dem Servicesegment entgegen. Samsung liegt hier noch etwas zurück.

The post Märkte am Mittag: Samsung nimmt Apple Gewinne im Smartphonemarkt ab appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music knabbert langsam an Spotify

Spotify_Logo_RGB_Green

Das neue Apple Music-Update und die exklusiven Verträge wie beispielsweise mit Britney Spears oder anderen großen Künstlern kratzen an dem Image von Spotify und Apple kann deutlich bessere Steigerungsraten erzielen als der Konkurrent aus Europa. Zwar kommt man noch lange nicht an die Abo-Zahlen von Spotify heran, aber Apple Music nimmt Fahrt auf und wird langsam aber sicher auf die 20 Millionen bezahlenden Kunden zusteuern. Diese Kunden kommen meistens von Spotify und wollen in vielen Fällen ein etwas größeres Angebot wahrnehmen.

Spotify versucht nun mit eigens generierten Inhalten die Kunden zu binden und vom eigenen Dienst zu überzeugen. Dies ist sicherlich auch ein sehr guter Weg, aber Apple hat einfach die besseren Verbindungen direkt in die Musik-Industrie und kann meist deutlich größere Künstler für sich gewinnen.

Apple wird aufholen
Wenn es nach den Expertenmeinungen geht, wird Apple in gut zwei Jahren zu Spotify aufgeschlossen haben und dann ähnlich viele Abonnenten aufweisen können wie der einstigen Marktführer. Dass Spotify aber die Kunden weglaufen werden bezweifeln viele Experten, da die Aufteilung einfach jetzt schon zu groß ist und das Wachstum von Spotify immer noch vorhanden ist.

Wer von euch nutzt Apple Music und wer Spotify?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DualShock 4: Sony kündigt kabellosen Spiele-Controller für Mac & PC an

Sony hat einen Adapter angekündigt, der den kabellosen „PlayStation-Controller“ DualShock 4 mit dem PC und dem Mac kompatibel macht. Gleichzeitig wird es in den nächsten Tagen auch PlayStation Now für den Windows-Rechner, leider aber noch nicht für den Mac, geben. Es ist sogar unklar, ob PlayStation Now jemals für OS X kommen wird, wenn man die Wortwahl Sonys berücksichtigt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dossier: Mac & i kompakt zur Mac- und iOS-Programmierung

Dossier: Mac & i kompakt zur Mac- und iOS-Programmierung

Das neue "Mac & i kompakt" informiert über die Handhabung von Apple-Frameworks und wichtige Security-Features. Die Beiträge stammen von namhaften iOS- und Mac-Entwicklern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Cardboard statt Selbsthilfegruppe

Dieses unscheinbare „Gar nichts“ aus Karton ist mehr als man auf den ersten Blick denkt! Manchmal ist der reale Alltag echt scheiße, kein Wunder also warum Virtual Reality immer mehr zum Thema wird! Leider ist gute VR noch recht teuer, aber genau das Problem wollte Google kompensieren und hat das Projekt „Google Cardboard“ ins Leben gerufen.
https://alugha.com/1/videos/3fac53dd-5af3-11e6-b623-9516056fac74

Google Cardboard

Das Google Cardboard ist eine sehr simple Konstruktion die als Bildschirm das Display des eigenen Smartphone’s sowie andere Smartphone-Komponenten verwenden lässt und durch Verzicht dieser Bauteile auch zu einem super günstigen Preis von 15-20€ zu haben ist. Google selbst stellt auf seiner Webseite Anleitungen zum Nachbau zur Verfügung so wie aber auch Modelle von anderen Herstellern und Firmen vor – sehr coole Aktion Google! Zur Verwendung benötigt man sein Smartphone sowie die Google Cardboard App, die es kostenlos im Playstore gibt. Zusammen mit dem QR Code auf dem Google Cardboard kannst du diese App koppeln. Es gibt zahlreiche Applikationen wie „Youtube 360° Videos“ , die „Cardboard Kamera“ oder auch Spiele. Das Smartphone wird vorne einfach reingelegt und mit dem Klettverschluß der Klappe fixiert. Durch die Linsen ergibt sich dann wenn man in das Google Cardboard schaut, ein dreidimensionales Bild! Klicken und Interagieren kann man dann auch im Bild, indem man die Taste rechts oben, wie bei einem Fotoapparat benutzt. Mein Smartphone hat ein Full-HD Display, jedoch ist das 3D Bild, wenn man durch das Cardboard schaut, ziemlich gering aufgelöst und dieses Modell kommt ohne ein Kopfband daher – d.h. man muss es immer mit den Händen halten. Google Cardboard Dennoch, ein WOW-Erlebnis ist bei dem Cardboard definitiv garantiert und absolut eine Erfahrung wert! Probier es doch selbst einmal aus und wer weiß, vielleicht ist es nächstes mal, wenn der Alltag wieder beschissen ist, die bessere Art vor ihm zu fliehen?! Hier kannst du dir dein Cardboard Modell aussuchen: https://vr.google.com/intl/de_de/cardboard/get-cardboard/ Bau dir dein eigenes Cardboard:https://vr.google.com/cardboard/downloads/wwgc_manufacturers_kit.zip Dir hat der Artikel / das Video gefallen? Dann würden wir uns sehr über ein Abo (KLICK) auf unserem Kanal freuen! The post Google Cardboard statt Selbsthilfegruppe appeared first on hoTodi.tv.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO jetzt fünfmal im Guinness Buch der Rekorde

Pokémon GO hat satte fünf neue Weltrekorde gebrochen.

Das Guinness Buch der Rekorde hat die neuen Bestmarken gesammelt.

Die Erfolgs-Reihe rund um das Spiel scheint kein Ende zu nehmen. Seit dem Erscheinen purzelten diese Bestmarken:

  • Der höchste Umsatz eines mobilen Spieles im ersten Monat
  • Das am meisten heruntergeladene mobile Spiel im ersten Monat
  • Die meisten internationalen Charts gleichzeitig erklommen (Downloads)
  • Die meisten internationalen Charts gleichzeitig erklommen (Umsatz)
  • Die kürzeste Zeit, um 100 Millionen Dollar Umsatz als mobiles Spiel umzusetzen

Pokemon Go Logo 2

Alle Details zu den Rekorden könnt Ihr auf der Website der Guinness World Records nachlesen.

Google Duo läuft Pokémon GO den Rang ab

In den USA bekommt Niantic allerdings aktuell Konkurrenz – zumindest, was die Download-Zahlen angeht. Dort konnte sich nämlich Googles Duo-App den ersten Platz auf der Download-Liste sichern.

Pokémon GO Pokémon GO
(115)
Gratis (universal, 101 MB)
Google Duo – Videoanrufe ganz einfach Google Duo – Videoanrufe ganz einfach
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 43 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony: Neuer Adapter schaltet volle Funktionalität von DualShock 4 am Mac frei

Sony hat für September die Markteinführung des "DualShock 4 USB Wireless Adapter" angekündigt. Er wird 24,99 Dollar kosten und ermöglicht es, alle Funktionen des PlayStation-Controllers DualShock 4 am Mac zu nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vektor Rechner für Mathematik und Physik

App für Vektorrechnung mit sehr einfacher Bedienung.
Das ideale tool für Mathematik und Physik.
Folgende Berechnungen werden erfasst:

• Skalarprodukt in2 und 3 Dimensionen
• Vektorprodukt
• Gemischtes Produkt
• Winkelberechnung
• Umwandlung Polarkoordinaten => Kartesische Koordinaten
• Umwandlung Kartesische Koordinaten => Polarkoordinaten
• Modul von Vektoren

WP-Appbox: Vektor Rechner für Mathematik und Physik (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 2 für OS X erlaubt Veränderungen von Dokumenten

PDF Expert 2 für OS X erlaubt Veränderungen von Dokumenten

Mit dem Werkzeug von Readdle kann man PDFs nun auch direkt editieren. Zudem gibt es eine Reihe weiterer Neuerungen für das Dokumentenmanagement.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Lizenzverhandlungen gestalten sich wegen Apple Music schwierig

Spotifys Lizenzvereinbarungen mit den größten Musiklabels laufen langsam aber sicher aus. Wie es scheint, gestalten sich die Verhandlungen zur Verlängerung der Verträge schwierig. Dies liegt daran, dass Apple für Apple Music höhere Abgaben zahlt als Spotify. Nun soll Spotify natürlich auch etwas stärker zur Kasse gebeten werden.

Spotify

Spotify: Lizenzverhandlungen gestalten sich schwierig

Die Luft auf dem Markt für Musik-Streaming-Dienste wird langsam dünner. Die größten Anbieter Spotify und Apple Music bringen sich in Position, um so viele Kunden wie möglich für sich gewinnen zu können. Während Spotify zwingend auf Einnahmen angewiesen ist, könnte Apple das Ganze entspanntere sehen. Apple Music dient unter anderem dazu, das eigene Ökosystem zu stärken.

Kein Unternehmen will mehr Geld ausgeben, als notwendig. Apple ist der Meinung, dass Künstler adäquat bezahlt werden müssen und so gibt Apple 58 Prozent des Umsatzes an die Musikindustrie weiter. Spotify hingegen bezahlt aktuell nur 55 Prozent. Derzeit verhandelt Spotify mit der Universal Music Group, Sony und Warner über die Verlängerung der Lizenzen. Die drei genannten Plattenfirmen teilen 75 Prozent des Musikmarktes unter sich auf, so MBW.

Die Rechtinhaber verlangen von Spotify, dass der Streaming-Dienst ebenso 58 Prozent des Umsatzs abgibt. Dazu ist Spotify jedoch nicht gewillt und möchte den Anteil viel lieber in Richtung 50 Prozent senken.  Zuletzt hieß es, dass Spotify auf 30 Millionen zahlende Abonnenten blickt, insgesamt verzeichnet Spotify 100 Millionen aktive Nutzer. Nichtsdstotrotz verzeichnet der Musik-Streaming-Anbieter Verluste. Die Erhöhung von 55 Prozent auf 58 Prozent bei den Abgaben, dürfte die Lage von Spotify weiter verschlechtern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VR: Dexmo stellt Exoskeleton Handschuhe vor

VR: Dexmo stellt Exoskeleton Handschuhe vor auf apfeleimer.de

Das Thema Virtual Reality wird ja nicht nur vom Apple CEO als extrem zukunftsträchtig angesehen bzw. man kann 2016 durchaus als das Jahr beschreiben, in dem die Technik endlich Einzug [...]

Der Beitrag VR: Dexmo stellt Exoskeleton Handschuhe vor erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Berichte über Touchscreen-Probleme und Display-Ausfälle

iPhone 6 Plus: Berichte über Touchscreen-Probleme und Display-Ausfälle

Knapp zwei Jahre nach dem "Bendgate" kann es zu konstruktionsbedingten Spätfolgen bei der iPhone-Generation von 2014 kommen. Das große Plus-Modell ist besonders betroffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5 Tipps, die den Mac noch sicherer machen

Der Mac gilt gemeinhin als nahezu uneinnehmbare Festung, und das allen Unkenrufen zum Trotz. Und doch ist der Apple-Rechner nicht unverwundbar, wie manche glauben machen wollen. Daher habe ich die fünf wichtigsten Tipps zusammengetragen, mit denen ihr euren Mac vor Datenverlusten und Angriffen von außen absichern könnt. Sicherheitstipp #1: Software stets auf dem aktuellen Stand […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nuki aktualisiert: Haustür mit der Apple Watch öffnen

Shortnews: Das Türschloss Nuki hat heute neue Funktionen bekommen. Besitzer einer Apple Watch können ihre Haustür ab sofort ganz bequem öffnen.

Über Nuki haben wir schon einmal berichtet: Das Gadget lässt sich einfach von innen auf den Schließzylinder anbringen und kommuniziert dann permanent mit dem Internet. Dabei muss der vorhandene Zylinder nicht ausgetauscht werden. Die iOS- und Android-App öffnet die Tür dann. Nun arbeitet Nuki auch mit der Apple Watch zusammen, sodass ihr die Tür vom Handgelenk aus öffnen könnt.

front-keyturner

Nuki_Apple_Watch_V2_1

Das Nuki Smart Lock kostet 229 Euro und ist auf der Webseite verfügbar.

WP-Appbox: Nuki Smart Lock - Mach dein iPhone zum Schlüssel. Smart, einfach & sicher. (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PocketPC.ch: Teamverstärkung in einigen Foren-Bereichen gesucht

PocketPC.chPocketPC.ch sucht wieder interessierte User_innen, die gerne aktiv am Forum teilnehmen möchten. Kurzum: Wir brauchen Teamverstärkung in vielen Bereichen. Und, Lust?
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorschau: „Full of Stars“ vereint Vertical-Scroller und Text-Adventure

Full Of Stars HeaderEin isometrisch gehaltener Grafikstil und eine tragische Geschichte um Krieg, Flucht und Neuanfang. Full of Stars vereint Vertical Scroller und Text Adventure in einem und führt euch in die tiefen des Universum. Nachdem ihr mit anschauen musstet, wie eure Heimatwelt untergegangen ist, startet ihr eure Reise mit einer kleinen Besatzung und wechselt im Verlauf des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von Apple zugelassen: Wichtige Informationen zum kommenden Update unserer News-App

Rund um das kommende Update unserer News-App vollen wir einige wichtige Informationen mit euch teilen. Betroffen sind insbesondere Lesezeichen, Preisalarme und die Credits.

appgefahren Update

Update am 24. August: Gute Nachrichten aus dem Hause Apple. Das Update unserer News-App wurde mittlerweile von Apple geprüft und hat die Freigabe für den App Store erhalten. Bis zur Veröffentlichung müsst ihr euch allerdings noch ein paar Tage gedulden. Aus wichtigen familiären Gründen ist unser Entwickler bis Samstag unterwegs. Und die App ohne ihn in den App Store zu bringen, wäre wie eine Fahrt auf der Autobahn mit verbundenen Augen.

Während das große Update unserer News-App derzeit bei Apple auf seine Prüfung wartet und hoffentlich ohne Beanstandungen freigegeben wird, wollen wir die Chance nutzen, euch vorab mit einigen wichtigen Informationen zu versorgen. Im Mittelpunkt stehen gespeicherte Lesezeichen, angelegte Preisalarme sowie der Credits-Bereich.

Die Ausgangssituation: Vor einigen Monaten hat uns unser bisheriger Entwickler mitgeteilt, nicht mehr für uns arbeiten zu wollen. Diese Entscheidung haben wir respektiert, mussten uns aber nach einer Alternative umsehen. Zusammen mit unserem neuen Entwickler haben wir entschlossen, die App von Grund auf neu zu programmieren, um einen sauberen und modernen Code zu erhalten, der auf den neuesten Techniken beruht und zukunftssicher ist. Die kommende Version der News-App läuft auf iOS 8, iOS 9 und iOS 10.

Die Credits: Da das komplette Credits-System ein exklusiver Bauteil unseres bisherigen Entwicklers war, auf den wir zum Teil keinen Einfluss hatten, wird dieser Bereich aus der App herausfallen. Ihr habt drei Möglichkeiten: Entweder löst ihr die gesammelten Punkte vor dem Update der App ein. Falls ihr noch ein paar Punkte sammeln möchtet, könnt ihr das auch in einer der Apps unseres Entwicklers tun, etwa Dealbunny (App Store-Link) – einfach mit euren Login-Daten anmelden und weiter punkten. Mit der dritten Möglichkeit könnt ihr uns unterstützen: Ihr lasst die Punkte einfach verfallen.

Die Lesezeichen: In der bisherigen Version der App gab es immer wieder Probleme mit den Lesezeichen, die bei einigen Nutzern nach einiger Zeit plötzlich verschwanden und nicht wieder hergestellt werden konnten, was verständlicherweise sehr ärgerlich ist. Daher haben wir uns im Rahmen der Neuentwicklung für einen großen Cut entschieden, damit in Zukunft alles reibungslos läuft. Daher können die bisher angelegten Lesezeichen mit dem Update nicht übernommen werden.

Die Preisalarme: Auch hier müssen wir euch leider mitteilen, dass die bisherigen Daten nicht übernommen werden können. Schaut also bitte kurz nach, welche Apps ihr besonders interessant findet und tragt diese nach dem Update der News-App einfach manuell ein. Als kleine Wiedergutmachung können wir euch schon jetzt mitteilen, dass in der neuen App endlich wieder die gelesenen Artikel zwischen mehreren Geräten synchronisiert werden können.

Der Artikel Von Apple zugelassen: Wichtige Informationen zum kommenden Update unserer News-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Browser-Erweiterung sichert Webinhalte im epub-Format

KapitelDie quelloffene und kostenfreie Browser-Erweiterung Save as eBook bietet euch eine unkonventionelle Alternative zu den Später-Lesen-Diensten für iPhone und iPad an. Anstatt die von euch ausgewählten Web-Artikel an einen Online-Dienst oder eine App weiterzugeben, sichert „Save as eBook“ die Seite als epub-Datei. Die von der Erweiterung erstellten eBooks können mit Apples iBooks geöffnet und gelesen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Multifunktions-Pokéball sucht auf Kickstarter nach Unterstützern

Pokémon GO-Spieler aufgepasst – Ihr könnt einen praktischen Pokéball vorbestellen.

Das Gadget funktioniert wie ein „echter“ Ball aus der Serie und den Spielen. Habt Ihr ein Pokémon vor Euch, werft Ihr den Ball, um das Wesen zu fangen, anstatt nur über den Bildschirm zu wischen. Alternativ können auch die eingebauten Beschleunigungssensoren verwendet werden, so dass Ihr den Wurf nur andeuten müsst, der Ball aber in Eurer Hand bleiben kann.

Pokeball Kickstarter

„Echten“ Pokéball auf Kickstarter finanzieren

Als weiteres cooles Gimmick ist ein Akku eingebaut, über den Ihr Euer iPhone mit Strom versorgen könnt. Das Kickstarter-Finanzierungsziel von 25.000 Dollar wurde bereits erreicht. Ab einer Spende von etwa 40 Euro erhaltet Ihr Euren Pokéball zugeschickt. Die Auslieferung soll im Februar des nächsten Jahres erfolgen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO-Update: Team-Leader bewerten Pokémon für Arenakampf

Das gestern angekündigte Update für Pokémon GO ist jetzt auch für iOS erhältlich. Das ändert sich in Version 1.5.0.

Pokemon 1.5.0

Ja, ich spiele immer noch. Aktuell macht mir Pokémon GO (App Store-Link) wirklich viel Spaß, da ich aktuell in einer Phase bin, in der sich viele Pokémon entwicklen lassen und man gute Fortschritte erzielt. Doch auch ich habe längst nicht alle Tipps und Tricks einverleibt, mit dem aktuellsten Update haben die Macher die Team-Leader in das Spiel integriert, die als Berater für Arenakämpfe hilfreich zur Seite stehen.

Ab sofort könnt ihr euren Team-Leader befragen, wie gut geeignet euer Pokémon für den Kampf ist. Team Wagemut (rot) wird von Candela beraten, Team Weisheit (blau) von Blanche und Team Intuition (rot) trifft auf Spark. Die Bewertung kann über den Menübutton in der Detailansicht eines Pokémon eingeholt werden. Der Team-Leader informiert über gute und schlechte Eigenschaften und bewertet die Angriffs- und Verteidigungswerte. So fällt es leichter auszuwählen, welches Pokémon für den Kampf geeignet ist. Zusätzlich haben die Entwickler einen Fehler behoben, bei dem ein besiegtes Pokémon nicht ohnmächtig war, sondern weiterhin mit 1 HP geführt wurde.

WP-Appbox: Pokémon GO (Kostenlos*, App Store) →

IV-Wert ist Indikator für gute Pokémon

Doch die Bewertung des Team-Leaders ist nur ein grober Anhaltspunkt. Wer sich mit dem Thema ausführlich auseinander setzen möchte, muss sich um die IV-Werte (individual values) der Pokémon kümmern. Hierbei handelt es sich um Grundwerte, die die Stärke der Pokémon unabhängig vom WP-Wert bestimmen. Diese Werte sind nicht einsehbar oder änderbar. Die Werte für Attacke, Verteidigung und Ausdauer werden mit einem Wert von bis zu 15 Punkten bewertet. Das beste Pokémon hätte also die IV-Werte 15/15/15.

blitza pokemonFindige Nutzer haben die entsprechende Formel zu Berechnung der IV herausgefunden. Mit entsprechenden Tools muss man die IV-Werte nicht manuell berechnen, sondern kann sich helfen lassen. Im Browser könnt ihr den IV Rater von Isitin oder den IV Rater von Thesilphroad verwenden, für Android gibt es die App IV Calculator und für das iPhone steht die Gratis-App Offline IV Calc for Pokemon GO zum Download bereit.

Die IV-Werte sollte man nicht vernachlässigen, denn es macht keinen Sinn viel Staub und Bonbons in ein Pokémon zu investieren, das schlechte IV-Werte hat. Der IV-Wert bestimmt nämlich, wie hoch der maximale WP-Wert des Pokémon ist. Die individual values kann man als Gene bezeichnen, denn sie sind nicht veränderbar. Wenn auch ihr weiterhin Pokémon GO spielt und den größtmöglichen Erfolg wollt, achtet unbedingt auf die IV-Werte. Ein Tipp: Pokémon, die ausgebrütet wurden verfügen fast immer über sehr gute IV-Werte.

WP-Appbox: Offline IV Calc for Pokemon GO (Kostenlos, App Store) →

Ist der Hype von Pokémon GO vorbei?

Das würde ich ganz klar mit einem Nein beantworten. Immer noch gibt es täglich rund 30 Millionen aktive Trainer. Eine Analyse von Bloomberg zeigt aber auch, dass die Zahl der aktiven Spieler abnimmt. Das war aber auch absehbar, denn eine Vielzahl hat das Spiel ausprobiert und wieder beiseite gelegt. So ist das bei einem Hype.

Pokemon Statistik

Der Artikel Pokémon GO-Update: Team-Leader bewerten Pokémon für Arenakampf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So haben Sie Apps sofort nach dem Login griffbereit

Wer Cloud-Dienste wie Dropbox am Mac nutzt, der hat bereits die Autostart-Funktion von OS X kennengelernt. Diese kann auch andere Anwendungen automatisch beim Systemstart öffnen, sodass sie Ihnen sofort nach dem Login bereitstehen. Das ist nicht nur sehr praktisch, sondern hilft auch die täglichen Routinen zu beschleunigen. Wie Sie die Funktion verwalten, zeigen wir Ihnen gerne.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert jetzt mit deutscher Oberfläche und Textbearbeitung

Der Softwarehersteller Readdle hat PDF Expert in der Version 2.0 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Die PDF-Anwendung liegt nun auch in deutscher Sprache vor, außerdem wurden Funktionen zur Text- und Bildbearbeitung ergänzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CamoGraphy

√ Mindestbatterieverbrauch für Videos und Aufnehmen von Fotos aufnehmen.
√ HDR-Fotografie für die schwierigsten Lichtsituationen.
• Sie können die Eingabebilder, wie Fusion einzustellen.
• Sie können separat für HDR genommen Eingangsbilder speichern und laden sie später

√ ISO und Verschlusszeit Priorität, Kontrollen.
• Wenn Sie einstellen ISO manuell. Verschlusszeit wird automatisch angepasst.
• Wenn Sie die Verschlusszeit manuell einstellen. ISO passt sich automatisch.
• Manuelle Kontrolle über Belichtung, Fokus, Weißabgleich und Farbtönung, und viele mehr.
• 4 voreingestellte Programme, 2 Objektiv Programme (Makro und Totalen), 2 Verschluss Programme (wenig Licht und schnell Probanden).

√ Video mit der Fähigkeit, die Aufnahme zu unterbrechen.
• Sie können Ihre Videos auch aus der Fotobibliothek verschmelzen.

Weitere Kamera-Funktionen:
√ Timer mit der Folge die Anzahl der Aufnahmen und Warnung blinken.
√ Kamera Burst-Modus fängt in 1920 x 1080 Pixel zu 30 Bildern pro Sekunde.
• Sie können Collage Fotos aus Ihren Videos machen.
√ Stabilisator (Anti-Shake).
√ Live-Vorschau.

Foto Verwaltung:
√ Löschen, um mehrere Fotos von der Gerätekamera Rolle.
√ Ansicht Medien zusätzliche Informationen wie EXIF-Daten von der Kamera Rolle.

Weitere Bearbeitungsfunktionen:
√ Professionell künstlerische Farbeffekte entworfen.
• 29 Farbeffekte können Sie einstellen:
– Intensität
– Gradient
– Grundeinstellungen
– Vignette.
Für einige Effekte • Sie können auch einstellen können:
– Tint Farbe
– Bleach Intensität.

√ Grundeinstellungen:
– Grundeinstellungen mit der Nutzung der Verarbeitung auf Rohdaten. so Einstellen von einem anderen nicht beeinflussen.
– Qualität der Bilder nicht abbauen als Benutzer Stapel oder undos da dies nicht komprimierte JPEGs nicht verwendet zum Stapeln Geschichte Modifikationen.
• Schatten
• Helligkeit
• Belichtung
• Kontrast
• Verblassen
• Hue
• Korn
• Sättigung
• Vignette
– Sie können Zentrum, Radius und die Farbe der Vignette einstellen.
• Schärfe.

√ Kolorieren
• Mono Farbe
• Radial Schwarz und Weiß
– Ideal für die Linsen Vignette anwenden.
• Gemische umfassen:
– Shadows (Bildschirm)
– Midtones (Soft-Licht)
– Highlights
– Overlay
– Ausschluss
– Hartes Licht
– Darken
– Erleichtern
– Differenz
– Negierung
– Multiplizieren
– Ausweichen
– Brennen
• Posterize

√ Objektive
• Abteilung des Feldes
• Tilt Shift vertikal und horizontal.
• Bulge
• Pinch

√ Borders
• 25 Grenzen Kombinationen.

√ Hinzufügen von GPS-Informationen zu Bildern und Bildansicht Detaildaten.
√ zuschneiden und drehen Bild.
√ Schnelle und schnell einen Platz schießen und zu bearbeiten.
√ Sehr niedriger Batterieverbrauch, wenn Sie Bilder bearbeiten.

Gemeinsame Nutzung:
√ Instagram, Twitter, Facebook *, Flickr *, E-Mail und vieles mehr.
* Facebook und Flickr-Sharing erfordert ihre relative Apps auf Ihrem Gerät installiert werden.

WP-Appbox: CamoGraphy (0,99 €+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prisma-Filter künftig auch offline nutzbar

Prisma-Filter künftig auch offline nutzbar

Bislang lief die Bearbeitung bei der populären Foto-App komplett servergestützt. Mit der neuen Version 2.4 ändert sich das – teilweise.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10% günstiger: Apple TV

Die kleine schwarze Apple TV Box ist mittlerweile weit mehr als nur ein Hobby. Dank dem neuen App Store sind dem Konsum von digitalen Inhalten keine Grenzen mehr gesetzt. Neben Bilder, Musik, Serien und Filmen ist vor allem der Gaming-Bereich sehr spannend geworden. Die neue Fernbedienung erkennt nicht nur Sprachbefehle, sondern kann auch als Spielsteuerung verwendet werden. Möchten mehrere Spieler mitspielen kann auch ein iPod touch oder das iPhone als Controller benutzt werden. So richtig zur Spielkonsole wird Apple TV mit den Game-Controller von Nimbus.

Apple TV

Einziger Wermutstropfen bei Apple TV: Siri funktioniert noch nicht in der Schweiz, aber das ist nur eine Frage der Zeit bis wir uns über einen Sprachbefehl alle Filme mit Will Smith anzeigen lassen können.

In naher Zukunft wird Apple TV auch eine entscheidenen Rolle beim Apple HomeKit spielen damit alle Endgeräte mit Internet-Anbindung wie Licht, Alarmanlage, Sicherheitskameras und Küchengeräte miteinander kommunizieren und über das iPhone steuerbar sind.

Wer noch keine Apple TV sein Eigen nennt hat jetzt die Möglichkeit diese 10% günstiger zu beziehen. Und zwar wie folgt:

  1. Leg das Apple TV 32GB oder Apple TV 64GB in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog26“ einzugeben

Jetzt bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 31. August 2016. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und profitieren lassen.

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angezählt und angeschlagen: Labels setzen Spotify unter Druck

Shortnews: Dass es Spotify derzeit alles andere als gut geht, solltet ihr bereits wissen. Der schwedische Musikdienst macht im Moment keinen Cent Gewinn, doch Investoren verlangen so langsam ihr Geld zurück. Kein Wunder, dass der Musik-Streaming-Dienst derzeit also versucht, die Kosten für die Musik zu drücken.

running-og

Statt bisher 55 Prozent will Spotify in Zukunft nur noch 50 Prozent der Umsätze an die großen Labels Universal, Sony Music und Warner zahlen. Die haben daraufhin nach und nach ihre ablaufenden Verträge mit Spotify nicht verlängert. Dass die Nutzer davon nichts merken, liegt einzig und allein daran, dass Spotify die Labels mit monatlichen Verträgen bei Laune hält.

Mit den 50 Prozent, die Spotify von den Umsätzen abgeben will, können und dürfen die Labels nicht zufrieden sein. Zum Vergleich: Apple zahlt 58 Prozent der Umsätze, da der Konzern den Streaming-Dienst auch nicht als Haupteinnahme-Quelle braucht. Genau an diese Grenze wollen die Labels Spotify nun auch bringen.

The major labels, unimpressed with some of Spotify’s recent spending decisions, believe that now’s the time to up this figure. So where do they want to take it? Well, it’s common knowledge that Apple Music is paying 58% of revenue to labels – after users’ free trial periods have finished. The majors want Spotify to move its revenue share up towards that point. Loss-making Spotify, though, is attempting to push this revenue share down, say MBW’s sources.

Spotify kommt damit mächtig unter Druck. Sollten die Verhandlungen nicht klappen, wird es eng um den Musik-Dienst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hyper Blaster: neuer Arcade-Shooter als Gratis-Download

Hyper Blaster (AppStore) ist ein neuer Arcade-Shooter, den ihr euch seit vergangener Woche kostenlos auf eure iPhones und iPads laden könnt.

Die Universal-App stammt von Combopunk und finanziert sich über gelegentliche Werbeeinblendungen. Im Spiel gilt es mit einem Äffchen, weitere Charaktere könnt ihr freispielen, auf einer schwebenden Plattform mäglichst lange zu überleben.
Hyper Blaster iOS
Aus allen möglichen Richtungen attackieren euch Feinde, die euch auf keinen Fall erreichen sollten. Denn dann ist eine Runde auch schon wieder vorbei, was schnell passieren kann. Um die Feinde einen nach dem anderen zu besiegen, könnt ihr einfach per Displayberührung in ihre Richtung schießen. Hierbei müsst ihr immer den Finger dort hinlegen, aus welcher Richtung die Angreifer kommen.

Steuerung ohne virtuellen Joystick

Per simpler Taps könnt ihr euch hingegen über die schwebende Plattform bewegen und so den Gegnern ausweichen sowie gelegentlich erscheindende PowerUps wie ein Doppelschuss einsammeln. Weitere PowerUps könnt ihr ebenso wie verschiedene Figuren über eure Liestungen und Highscores freischalten.
Hyper Blaster iOS
Die Steuerung ist durchaus etwas ungewöhnlich und bedarf etwas Übung. Wer keine Dual-Stick-Shooter mag, kann sich an diesem Arcade-Shooter probieren. Ich persönlich bevorzuge aber eher die Steuerung mit zwei virtuellen Joysticks, auch wenn mir die Retro-Aufmachung von Hyper Blaster (AppStore) ganz gut gefällt.

Hyper Blaster Trailer

Der Beitrag Hyper Blaster: neuer Arcade-Shooter als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinterest schluckt Instapaper

Pinterest schluckt Instapaper

Der einst für iOS erfundene Dienst, der Web-Texte aufbereitet und speichert, gehört nun dem Bilder-Social-Network. Angeblich soll sich am Angebot nichts ändern. Es hat viele Fans.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlechtes Timing: Häufig auftretender Display-Bug beim iPhone 6s Plus

iPhone 6S 3D Touch Thumb

Unmittelbar vor dem Start des neuen iPhones gibt es anscheinend Probleme mit dem alten: Wie aus verschiedenen Berichten hervorgeht, erfahren Nutzer vermehrt Probleme mit dem Display, bei dem ein Flackern auftritt und der Touchscreen unbenutzbar wird.

Das ist eine schlechte Presse, so kurz vor dem iPhone 7-Start: Ein Beitrag des  Reparaturservice Ifixit und auch Berichte im Apple-Supportforen deuten auf ein Problem mit den Displays des iPhone 6s Plus hin.

Ifixit

Ifixit

Dabei flackert es im oberen Bereich des Bildschirms und Touch-eingaben sind nicht mehr möglich. Das Problem ist wohl nicht so leicht zu beseitigen.

Hauptplatine muss getauscht werden

Wäre das Problem auf das Display beschränkt, würde dessen Tausch helfen. Doch wie es scheint sind Module auf der iPhone-Hauptplatine für den Fehler verantwortlich, die Signale an das Panel prozessieren. Diese aber bei einem Smartphone zu tauschen, ist kaum möglich. Ein Video demonstriert die Problematik. Apple versucht indes scheinbar das Problem kleinzureden. So wurden verschiedene Diskussionsbeiträge im Forum, die etwas ausführlicher waren, von Supportmitarbeitern zensiert.
Habt ihr dieses Problem auch schon ein mal erlebt? Teilt eure Erfahrungen!

The post Schlechtes Timing: Häufig auftretender Display-Bug beim iPhone 6s Plus appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute wieder günstiger: Das neue Philips Hue Starterset mit HomeKit & Siri (Update)

appgefahren-Leser Andreas hat uns auf ein neues Angebot aus der Hue-Welt aufmerksam gemacht. Das Starter-Set mit der neuen Bridge gibt es heute günstiger.

Philips hue

Update am 24. August: Das neue Philips Hue Starterset gibt es heute mal wieder deutlich günstiger. Statt Amazon ist dieses Mal Conrad an der Reihe: Dort kosten die drei LED-Lampen und die neue, HomeKit-fähige Bridge nur 139,99 Euro. Mit dem Gutscheincode TECH3465V könnt ihr den Preis sogar auf 133,49 Euro inklusive Versand drücken (zum Angebot). 

Interessant ist das Angebot sicherlich auch für Nutzer, die bereits eine neue Bridge im Einsatz haben und nur neue LED-Lampen benötigen. Die Hue Bridge 2.0 kann beispielsweise auf eBay locker für 30 Euro verkauft werden, so dass eine einzelne Hue-Lampe nur noch rund 35 Euro kostet.

Artikel aus Juli 2016: Bereits vor einigen Monaten war das Philips Hue Starterset mit den drei hellen LED-Lampen sowie der für HomeKit und Siri vorbereiteten neuen Bridge bereits für 155 Euro in den Amazon-Blitzangeboten zu finden. Damals war das Starterset nach wenigen Sekunden ausverkauft, was bei euch völlig zurecht für Enttäuschung gesorgt hat. Nun gibt es eine zweite Chance und das ganz ohne Zeitdruck.

Philips Hue E27 Starterset mit neuer Bridge
  • Wählen Sie eine aus 16 Millionen Farben in der Hue App - passend zu Ihrer Stimmung
  • Synchronisieren Sie Licht mit Musik und Filmen

Was man mit Philips Hue machen kann, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Nach der wirklich kinderleichten Einrichtung kann man mit Philips Hue nämlich weitaus mehr, als einen Raum zu beleuchten. Über die Steuerung mit dem iPhone oder iPad kann man verschiedene Szenen aktivieren, warmes und helles Licht erzeugen, das Licht dimmen und vor allem viele verschiedene Farben auswählen.

Zudem kann man die LED-Leuchten auch von außerhalb steuern – und so etwa die Einbruchsicherheit erhöhen. Auch die halbautomatische Steuerung über den Internet-Dienst IFTTT ist problemlos möglich und erweitert die Möglichkeiten noch einmal um ein Vielfaches. Dank der neuen Bridge kann das Licht auch mit Sprachbefehlen gesteuert werden: „Siri, schalte das Wohnzimmerlicht ein“ oder „Siri, dimme das Licht auf 50 Prozent“ sind dann kein Problem mehr. Außerdem kann das komplette Hue-System mit anderen HomeKit-Geräten gekoppelt werden, beispielsweise mit der Eve Energy von Elgato.

Wie das ganze System eingerichtet wird und wie es funktioniert, könnt ihr im folgenden Video sehen.

Der Artikel Heute wieder günstiger: Das neue Philips Hue Starterset mit HomeKit & Siri (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von Syncwire und OKCS: Doppel-USB-Stecker für die 12-Volt-Dose

Kfz SteckerKurzer Hinweis auf eines der heutigen Amazon Blitzangebote: Der uns unbekannte Zubehör-Anbieter OKCS offeriert seinen KFZ-Ladestecker mit zwei schnellladenden USB-Ports aktuell für 10 Euro und unterbietet seinen Normalpreis damit um 15 Prozent. Solltet ihr im Markt für ein Auto-Accessoire sein, dann könnt ihr euch den Stecker mit beiliegendem Lightning-Kabel anschauen, gestattet uns jedoch folgende Anmerkung: […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pflicht zur Entschlüsselung bei Messengern - Bundesregierung startet Initiative (Aktualisierung)

Zusammen mit seinem französischen Amtskollegen Bernard Cazeneuve hat der deutsche Innenminister Thomas de Maizière bei der EU-Kommission eine Initiative gestartet, um so europaweit eine Entschlüsselungspflicht für Internet-Dienste einzuführen. Die von der EU-Kommission zu erarbeitende Regelung soll laut einer Mitteilung des Innenministeriums die verschlüsselte Kommunikation mithilfe des Anbiete...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: B&O Play BeoPlay A2, 10.400mAh ext. iPhon-Akku, Apple Watch Armbänder, Withigns WiFi-Waage und mehr

Weiter geht es im Takt und auch am heutigen Mittwoch präsentiert Amazon wieder zahlreiche Blitzangebote des Tages. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktportfolio und reduziert Artikel unter anderem aus den Katgorien Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Sport, Kinder etc. Neben den reinen Blitzangboten gibt es auch wieder verschiedene Angebote des Tages (u.a. Withings WS-50 Smart Body Analyzer).

amazon240816

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

07:45 Uhr

07:55 Uhr

08:20 Uhr

08:25 Uhr

09:30 Uhr

09:55 Uhr

10:05 Uhr

11:00 Uhr

13:00 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

16:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

Angebote des Tages

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier geht es zur vollständigen Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neues „Credo“ für Apple Stores

bruessel_store_media7

Wir müssen jetzt ehrlich gestehen, dass dieser Artikel sicherlich Apple nicht gerade in ein gutes Licht rücken wird – besser gesagt die neue Politik, die Apple in den Apple Store eingeführt hat. Fakt ist, dass Apple in den Stores neue Strukturen schafft, um dem Kunden das Auffinden von Themenbereichen besser zu ermöglichen. Auch die Mitarbeiter bekommen neue Bezeichnungen und es wurden drei neue Positionen im Store eingeführt. Diese Veränderungen wären ja nicht negativ, wenn es nicht ein neues „Leitbild“ von Apple geben würde, über das sich derzeit viele im Internet lustig machen.

Enrich Lives
We are here to enrich lives.
To help dreamers become doers,
to help passion expand human potential,
to do the best work of our lives.

At our Best
We give more than we take.
From the planet,
to the person beside us.
We become a place to belong
where everyone is welcome.
Everyone.

We draw strength from our differences.
From background and perspective
to collaboration and debate.
We are open.

We redefine expectations.
First for ourselves, then for the world.
Because we’re a little crazy.
Because “good enough” isn’t.
Because what we do says who we are.

We find courage.
To try and to fail,
to learn and to grow,
to figure out what’s next,
to imagine the unimaginable,
to do it all over again tomorrow.

At our Core
We believe our soul is our people.
People who recognize themselves
in each other.
People who shine a spotlight
only to stand outside it.
People who work to leave this world better than they found it.
People who live to enrich lives.

Apple gibt diese Richtlinien direkt an seine Mitarbeiter weiter und man sollte sich Apple Store-Mitarbeiter wirklich daran halten. Nach der Ansicht vieler Beobachter gleicht dieses Verhalten schon einer Sekte und viele Passagen klingen nicht unbedingt harmlos. In den Augen vieler hat es Apple in diesem Bereich einfach übertrieben.

Was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook testet laute Video-Anzeigen unter iOS

Facebook testet laute Video-Anzeigen unter iOS

Bislang bleibt Filmreklame bei dem sozialen Netzwerk auf iPhone und iPad stumm – selbst wenn sie automatisch beim Scrollen losläuft. Künftig könnte sich das ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apps der Bundesliga im Check: Leverkusen bis Wolfsburg (3/3)

Was bieten die 18 Clubs der Bundesliga ihren Fans im App Store? Heute haben wir die iPhone-Apps sechs weiterer Vereine genauer unter die Lupe genommen.

Fussball Bundesliga

Bayer Leverkusen: Der Werksclub ist gleich mit zwei Apps im App Store vertreten. Neben der offiziellen Vereins-App, die durchaus eine optische Auffrischung mit angepassten Grafiken für das iPhone 6 vertragen könnte, aber letztlich alle wichtigen Informationen und Funktionen bietet, gibt es mit “LIVE” eine zweite Anwendung, die einen deutlich moderneren Eindruck macht. Über diese App erhält man in Echtzeit Informationen zum Spiel, egal ob man sich Zuhause oder im Stadion befindet. Neben einem einfachen Live-Ticker und Statistiken gibt es in der BayArena ein weiteres Extra: Sobald man sich mit dem Arena-WLAN verbindet, gibt es Zugriff auf verschiedene Video-Kanäle. Eine Sache, die wir zur gerne ausprobieren würden.

WP-Appbox: Bayer 04 Leverkusen (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: LIVE (Kostenlos, App Store) →

FSV Mainz: Im Gegensatz zu Leverkusen zeigt sich der Mainzer Fußballverein wenig innovativ und schickt die bekannte, lieblose Baukasten-App von Tobit.Software ins Rennen. Hier kann man eigentlich nur sagen: Immerhin gibt es eine App für komfortabel Zugriff auf News, Bilder und Spielpan, wirklich bemerkenswert ist das aber nicht.

WP-Appbox: 1. FSV Mainz 05 (Kostenlos, App Store) →

Borussia Mönchengladbach: Deutlich besser machen es die Fohlen, die sich sogar etwas innovatives haben einfallen lassen. An Spieltagen wird man beim Start der App gefragt, wo man das Spiel verfolgt: Im Stadion, am Fernseher oder (leider) gar nicht. Anhand dieser Information soll die App während des Spiels die passenden Infos liefern. Zudem bietet die App Zugriff auf das aktuelle Spieltagsheft und natürlich alle Basis-Informationen wie News, Social-Media, Termine und Live-Ticker. Wie bei anderen Vereinen, die als Basis die gleiche App nutzen, fällt aber auch bei Borussia Mönchengladbach der Werbebanner am unteren Bildschirmrand negativ ins Gewicht.

WP-Appbox: Borussia Mönchengladbach App (Kostenlos, App Store) →

Bayern München: Der Rekordmeister hat bereits vor mehreren Jahren erkannt, dass die digitale Welt nicht zu vernachlässigen ist. Es ist mit Abstand die am besten auf iOS abgestimmte App, die die Bundesliga zu bieten hat. Alles wirkt aufgeräumt und sortiert, sämtliche bekannte Gesten funktionieren problemlos. Zum Spitzenplatz wird es aber dennoch nicht reichen, denn inhaltlich und funktional bieten die Bayern etwas zu wenig – andere Vereine haben sich deutlich mehr digitale Extras einfallen lassen.

WP-Appbox: FC Bayern München (Kostenlos, App Store) →

Schalke 04: Wie es besser geht, zeigen unsere Nachbarn aus Gelsenkirchen. Direkt auf der Startseite gibt es alle aktuellen News und einen direkten Zugriff auf das Matchcenter zu den einzelnen Partien, auch News aus sozialen Medien sind ohne große Umwege zu finden. Optisch haben sich die Schalker ordentlich herausgeputzt, externe Inhalte werden nicht auf Teufel-Komm-Raus innerhalb der App eingebunden, sondern in Safari geöffnet. Zudem wird über die App der kostenlose Login in das WLAN-Netz in der Veltins-Arena ermöglicht.

WP-Appbox: Schalke 04 - Offizielle App (Kostenlos, App Store) →

VfL Wolfsburg: Eigentlich bieten die Wölfe ihren Fans im App Store sehr viel. News, aktuelle Trainingszeiten, Stadionmagazin und Video-Inhalte. Die App ist sogar in englischer Sprache nutzbar. Es gibt da nur ein klitzekleines Problem: Die App lässt sich furchtbar schlecht bedienen, lädt Inhalte oftmals nur langsam und wirkt teilweise sehr unübersichtlich und überladen. Das Look-and-Feel ist ganz sicher nicht gut genug für einen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Böse Zungen behaupten sogar, der VfL Wolfsburg hat seine Android-App ohne Anpassungen in Apples App Store gebracht.

WP-Appbox: VfL to Go - die offizielle App des VfL Wolfsburg (Kostenlos, App Store) →

Wie sich die anderen zwölf Vereine im App Store schlagen, könnt ihr im ersten und im zweiten Teil unserer kleinen Serie nachlesen. Am Donnerstag verraten wir euch dann, welche Bundesliga-Clubs im App Store den besten Job machen.

Der Artikel Die Apps der Bundesliga im Check: Leverkusen bis Wolfsburg (3/3) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft behebt Sicherheitslücken in Office 2011

Microsoft hat ein Update für die Bürosoftware Office 2011 veröffentlicht. Die Version 14.6.7 schließt einige Sicherheitslücken in der Textverarbeitung Word.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony veröffentlicht PlayStation-Spiele für Windows - und Macs mit VM

Sony hat über den Streaming-Dienst PlayStation Now damit begonnen PlayStation-Spiele für Windows anzubieten. Zum Start in den USA sollen mehr als 100 zum Teil auch exklusive PlayStation-3-Spiele gegen eine monatliche Gebühr von 15 bis 20 US-Dollar oder Einmalzahlungen verfügbar sein. Obwohl sich das Angebot an Windows-Nutzer richtet, können auch Mac-Nutzer mit OS X davon profitieren. Voraussetz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So passen Sie am Mac Fenstergrößen wie ein Profi an

Täglich öffnen und schließen wir unzählige Programme und damit auch Fenster. Diese haben in den letzten Software-Generation diverse Veränderungen mitgemacht und werden auch in macOS Sierra nochmal um neue Funktionen erweitert. Dennoch kennen wir Nutzer bereits jetzt nur einen Bruchteil der integrierten Features. Wir möchten Ihnen daher zeigen, auf welche unterschiedlichen Weisen Sie die Fenstergrößen beeinflussen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7 Plus: Dual-Kamera stammt von Primax Electronics

Apple iPhone 7 Plus: Dual-Kamera stammt von Primax Electronics auf apfeleimer.de

In Bezug auf das Apple iPhone 7 und das Apple iPhone 7 Plus haben wir bereits einige Meldungen vernehmen können, unter anderem gilt es als sicher, dass das iPhone 7 [...]

Der Beitrag Apple iPhone 7 Plus: Dual-Kamera stammt von Primax Electronics erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Easy PhotoSync – Fotos & Videos via WLAN super einfach sichern und übertragen

Der einfachste und beste Weg, um Deine Bilder und Videos via WLAN super schnell und sicher auf dem Computer/Mac zu übertragen und zu sichern! 

Nur 3 simple Schritte:

1. Installiere und starte die PhotoSync App auf Deinem iPhone und Mac, die Du KOSTENLOS aus dem Mac App Store unter https://goo.gl/jfsiEU oder für Windows unter http://goo.gl/XxRoSL laden kannst.
2. Stelle sicher, dass sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden.
3. Die iPhone und die Mac App werden sich magischer Weise automatisch verbinden und Du kannst Deine Fotos und Videos auf Deinen Computer übertragen und sichern.

Das ist alles!

* Du bestimmst, in welchem Ordner die Bilder und Videos landen und hast die volle Kontrolle über Deine Medien
* Die App kann die Bilder und Videos sogar automatisch und ohne Dein zutun sichern, sobald sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden. Z.B. immer wenn du nach Hause kommst.
* Der Transfer findet immer sicher in Deinem eigenen WLAN statt und nicht über die Cloud!

WICHTIG:

Damit Du die Fotos & Videos zwischen Deinem iPhone und Computer übertragen kannst, muss die KOSTENLOSE OSX oder Windows Desktop App installiert werden, die Du unter http://www.berlitec.de/easyphotosync/ laden kannst.

WP-Appbox: Easy PhotoSync - Fotos & Videos via WLAN super einfach sichern und übertragen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google bestraft Vollbild-Reklame auf iPad und iPhone

AusgerechnetDer Suchmaschinen-Betreiber Google hat angekündigt zukünftig verstärkt gegen die Einblendung störender Banner auf Mobilgeräten vorgehen zu wollen. Nicht OK: Vollbild-Unterbrechungen für Banner Ab Januar 2017 wird Google Mobilseiten in der Anzeige seiner Suchergebnisse bevorzugen, die keine Vollbild-Banner, keine Pop-Up-Anzeigen und keine Interstitials einsetzen. Webseiten, die einen Großteil eures Touchscreen-Displays zur Auslieferung von Reklame benutzen sollen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PlusPoints: deine Schulnoten auf dem iPhone

Passend zum Schulanfang haben wir euch die App saliokan vorgestellt. Diese App bringt einen Stunden- und Mensaplan, aktuell beinhaltet die App nur Daten gewisser Zürcher Kantonsschulen, sowie der KV Zürich Business School, dem Literaturgymnasium Rämibühl, dem Mathematikgymnasium Rämibühl und dem Realgymnasium Rämibühl. Die App beinhaltet auch einen Notenrechner für deine persönliche Übersicht. Allerdings gibt es einen solchen Notenrechner schon länger, die App ist auch in unserem AppVerzeichnis aufgeführt. Danke Sandro für den Hinweis. @derBurch und für alle anderen Kantonsschulen gibts PlusPoints :https://t.co/ViBIbsKNzO — Sandro Meier (@MeierSandro) August 21, 2016 Die Rede ist von PlusPoints (AppStore-Link). Ein reicher Notenrechner in dem du pro Semester für jedes Fach deine erreichte Note eintragen kannst. PlusPoints rechnet den Notendurchschnitt aus, du sagst ob und wie gerundet wird und setzt die Gewichtung der Note fest. Du kannst Vorlagen erstellen und diese Teilen, es gibt eine Exportfunktion und deine Noten kannst du Passwortgeschützt ablegen. – Passwortschutz – Eigene Fächer hinzufügen und entfernen – Durchschnittsrechner – Wunschnoten Rechner – Variable Anzahl Prüfungen – Veränderbare Gewichtung von einzelnen Prüfungen – Prüfungen mit Teilnoten – Verwaltung von ganzen Semestern – Erstellen und Teilen von Vorlagen – Pluspunkte Rechner – Exportfunktion PlusPoints gibt es kostenlos für das iPhone im AppStore Notenrechner - PlusPoints Hersteller: Sandro Meier Freigabe: 4+ Preis: Gratis App herunterladen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Riptide GP Renegade: Ein Rennspiel ganz nach meinem Geschmack

Richtig gute Premium-Rennspiele gibt es im App Store leider nicht viele. Riptide GP Renegade stößt genau in diese Lücke.

Riptide GP Renegade 3

Nach einem guten ersten Teil und einem besseren Nachfolger, der allerdings mit etlichen In-App-Käufen ausgestattet war, machen die Entwickler von Vector Unit mit dem neuesten Teil der Riptide-Serie alles richtig. Riptide GP Renegade (App Store-Link) kann für faire 2,99 Euro aus dem App Store geladen werden und verzichtet komplett auf In-App-Käufe. Stattdessen steht spektakuläres Arcade-Racing in toll gestalteten Umgebungen auf dem Programm. Alle Rennspiel-Fans sollten sich den rund 100 MB großen Download nicht entgehen lassen, soviel steht für mich schon jetzt fest.

Das komplett in deutscher Sprache lokalisierte Spiel startet mit einem interaktiven Tutorial. in dem man die Steuerung des Hydrojets kennenlernt. Das sind quasi hochgezüchtete Jetski, mit denen man in einem irrsinnigen Tempo durch futuristische Welten rast. Natürlich auf dem Wasser, teilweise sogar unter der Erde. Ein besonders wichtiger Punkt: In Riptide GP Renegade wird die Geschwindigkeit spürbar – so und nicht anders sollte es in einem Rennspiel auch sein.

Steuerung auch mit MFi-Gamecontrollern möglich

Riptide GP Renegade 2

Die Steuerung von Riptide GP Renegade ist dennoch relativ einfach gehalten: Beschleunigt wird automatisch, mit einem Button wird gebremst und über die Neigungssensoren gelenkt. Zusätzlich gibt es einen Boost-Button, wobei man diesen erst aufladen muss. In den Optionen stehen weiteren Möglichkeiten zur Auswahl, ich persönlich habe mich für eine Button-Steuerung entscheiden, auch MFi-Gamecontroller werden unterstützt.

Dass es in Riptide GP Renegade spektakulär zur Sache geht, zeigt sich bei den Stunts. Man fährt über Rampen und Schluchten, um während der Flugphase diverse Stunts auszuführen. Das funktioniert mit verschiedenen Wischgesten mit beiden Daumen, für besonders große Stunts sind sogar Kombinationen von verschiedenen Gesten nötig. Mit jedem erfolgreich gelandeten Sprung wird der Boost aufgeladen, mit dem man sich auf der nächsten Geraden einen Vorteil verschaffen kann.

Im Mittelpunkt von Riptide GP Renegade steht der Karriere-Modus, zu Beginn kann man hier durchaus den mittleren Schwierigkeitsgrad wählen. In verschiedenen Rennen und Herausforderungen tritt man gegen sieben Gegner an, verdient sich Erfahrungspunkte und Geld, die man in neue Stunts und Upgrades für den Hydrojet investieren kann. Hier macht sich sehr positiv bemerkbar, dass es in Riptide GP Renegade keine In-App-Käufe gibt.

Richtig cool gestaltet sind die Strecken in Riptide GP Renegade. Es geht mitten durch Städte, Freizeitparks oder Militärstützpunkte. Wenn man es schafft, den Blick von der Strecke schweifen zu lassen, erkennt man viele animierte Details: Raumschiffe, Fahrzeuge, Zuschauer. Aber auch auf der Strecke ist einiges los: Es geht über riesige Wellen, enge Tunnel und auf manchen Strecken wird man von der Polizei verfolgt, die die illegalen Raser von der Strecke drängen möchte. Ja, hier werden zumindest kurzzeitig Erinnerungen an Need for Speed wach.

Riptide GP Renegade 1

Riptide GP Renegade bietet verschiedene Multiplayer-Modi

Grafisch ist Riptide GP Renegade eine Augenweide. Ich habe das Spiel auf dem großen iPad Pro ausprobiert und bin begeistert: Das Spiel fühlt sich nicht nur rasant an, es gibt auch zahlreiche Effekte. Am meisten machen sich die zahlreichen Wasserspritzer auf der “Scheibe” bemerkbar. Das ist wirklich klasse gemacht.

So schnell dürfte es in Riptide GP Renegade jedenfalls nicht langweilig werden. Neben dem Karriere-Modus können schnelle Rennen absolviert werden. Außerdem gibt es einen Online-Multiplayer, in dem man mit acht Fahrern auf einer Strecke antreten kann, mangels Mitspielern habe ich hier aber noch keine Runden drehen können. Ebenso bietet Riptide GP Renegade einen lokalen Splitscreen-Modus: Auf dem Apple TV kann man – genügend Controller vorausgesetzt – mit vier Spielen gegeneinander fahren.

WP-Appbox: Riptide GP: Renegade (2,99 €, App Store) →

Der Artikel Riptide GP Renegade: Ein Rennspiel ganz nach meinem Geschmack erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Lizenzverhandlungen schwierig wegen Apple Music

Für Spotify könnten die Musik-Lizenzen teurer werden als bislang. Der Grund dafür soll Apple sein, da das Unternehmen bereits jetzt bereit ist, mehr zu bezahlen. Da finden es die Platten-Labels nur fair, dass auch Spotify tiefer in die Tasche greift. Es gibt nur einen Unterschied: Spotify schwimmt nicht gerade in Geld. Bislang haben die Schweden noch keinen einzigen Cent Gewinn gemacht, was die Verhandlungen etwas erschweren dürfte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage-Apps für iOS 10: Apple erinnert Entwickler

ImessageMit einem Blog-Eintrag im hauseigenen Entwickler-Portal hat Apple die Community der iOS-Programmierer an den bevorstehenden Start von iOS 10 erinnert und bittet nun um die Einreichung fertiggestellter iMessage-Apps. Unter iOS 10 wird sich Apples Nachrichten-Applikation durch zusätzlich installierte Apps um Sticker, Bild-Lieferanten und GIF-Bibliotheken erweitern lassen, die direkt aus der Nachrichten-App heraus geöffnet und benutzt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So durchsuchen Sie schnell Webseiten in Safari nach Schlüsselbegriffen

Safari strotzt so sehr vor Funktionen, dass einige coole wie auch nützliche Features von den meisten Nutzern völlig übersehen werden. Einer dieser versteckten Schätze befindet direkt in der Adressleiste des Browser und ermöglicht es Webseiten durchsuchen zu können, ohne diese vorher öffnen zu müssen. Wir zeigen Ihnen die meist verwendete Methode dafür und wie es jetzt noch schneller geht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prisma: Foto-Filter nun offline verfügbar

Mit Prisma ist den Entwicklern von Prisma Labs Inc. eine klasse App gelungen. Die Foto-Filter-App ist bereits auf Millionen Endgeräten installiert und erfreut sich großer Beliebtheit. Bei mehr als 1.500 Bewertungen verbucht Prisma 4,5 von 5 Sternen.

prisma

Prisma: Update bringt Offline-Filter

Bei Prisma handelt es sich um eine Foto-Filter-App. Mit dieser könnt ihr eure eigenen Fotos in „Kunstwerke“ transferieren. Hierfür stehen euch zahlreiche unterschiedliche Filter zur Verfügung. Bisher war es so, dass eine Intenetverbindung benötigt wurde, damit die Filter angewandt werden konnten. Mit dem jüngsten Update ändert sich dies jedoch, zumindest für die meisten Filter.

Prisma kann ab sofort in Programmversion 2.4 aus dem App Store geladen werden. Die größte Neuerung liegt sicherlich darin, dass der Großteil der Fotofilter angewandt werden kann, ohne dass ihr mit dem Internet verbunden sein müsst. Kurzum: Prisma kann fortam auch offline genutzt werden. Darüberhinaus wurde eine Charity-Aktion implementiert.

Prisma ist 71,9MB groß, verlangt nach iOS 8.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I Wanna Fly: ein Pinguin ist eben doch kein Vogel

I Wanna Fly (AppStore) ist ein kleines Highscore-Game, das ihr seit wenigen Tagen kostenlos aus dem AppStore laden könnt. Die Universal-App stammt von Woodland Games, der Download ist kostenlos.

Ein kleiner Pinguin würde auch gerne fliegen können. Also lässt er sich von einer Rakete ins All schießen, um aus großer Höhe abzuspringen und (hoffentlich) zu fliegen. Leider gleicht der Flug eher einem Fall, den ihr lediglich mit ein paar ambitionierten Flügelschlägen etwas abbremsen könnt.
I Wanna Fly iOSI Wanna Fly iPhone iPad
So könnt ihr per simpler Displayberührungen den freien und endlosen Fall des kleinen Pinguins lenken, um zahlreichen Gefahren wie Kometen, Raketen und anderen Vögeln auszuweichen. Nicht umflattern solltet ihr hingegen Münzen, mit denen ihr weitere Charaktere freischalten könnt.

Wie weit könnt ihr in I Wanna Fly (AppStore) fallen? Vom Weltraum geht es über die Erdatmosühäre durch eine große Stadt bis unter die Erde und zum Erdkern. Ein, zwei Runden macht der Gratis-Download auch Spaß. Dann wird er aber doch recht schnell eintönig, so unsere Meinung zu I Wanna Fly (AppStore).

Der Beitrag I Wanna Fly: ein Pinguin ist eben doch kein Vogel erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming: Stiftung Warentest prüft 11 Anbieter mit überraschendem Ergebnis

Welcher Musikstreaminganbieter ist der beste? Stiftung Warentest hat 11 Anbieter unter die Lupe genommen.

young beautiful brunette woman girl listening music headphones

Spotify ist mit über 100 Millionen Nutzern der Marktführer. Apple Music wird immer populärer, obwohl es erst seit 2015 verfügbar ist. Zudem hat Warentest folgende Dienste genauer untersucht: Aldi life Musik, Amazon Prime Music, Deezer, Google Play Musik, Juke Musik, Microsoft Groove, Napster, Qobuz Music und Tidal. Das Ergebnis ist überraschend, denn keiner der Großen konnte sich einen der vorderen Plätze sichern.

Stiftung Warentest hat die Musikstreamingdienste unter anderem in den Kategorien Repertoire, Hörqualität, Service, Bedienung, Datensendeverhalten und Mängel in AGB und Kleingedruckten getestet. Das Ergebnis ist überraschend, denn als Testsieger geht Juke Musik hervor – der Dienst gehört der Media-Saturn-Holding.

Testsieger: Juke Musik

Das Repertoire von Juke Musik hat kleine Lücken bei Hip-Hop und Dance. Juke bietet eine gute Hörqualität, allerdings keine Testphase und Mehrnutzer-Tarif. Die Bedienung könnte besser sein, es gibt kaum Mängel im Kleingedruckten. Testsieg mit der Note 1,8.

WP-Appbox: JUKE Musik (Kostenlos, App Store) →

2. Platz: Deezer Music
Deezer stammt aus Frankreich und bietet ein sehr großes Repertoire, auch Hörbücher und Hörspiele sind verfügbar. Kleinere Lücken gibt es bei Hip-Hop, Dance, Klassik und Charts. Es gibt Songtexte, eine Karaokefunktion, eine kostenlose Testphase, aber kein Mehrbenutzertarif. Der Service ist schwach, die Mängel im Kleingedruckten deutlich. iOS-App verrät den Netzbetreiber.

WP-Appbox: Deezer Music (Kostenlos*, App Store) →

3. Platz: Tidal
Der Dienst von Rapper Jay-Z bietet viele exklusive Alben und ein großes Repertoire mit kleinen Lücken bei Dance und Charts. Verfügt über einen Mehrnutzertarif, aber keine kostenlose Testphase. Der Service ist mäßig, die iOS-App verrät den Netzbetreiber und das Kleingedruckte ist nur in englischer Sprache verfügbar.

WP-Appbox: TIDAL (Kostenlos*, App Store) →

Doch warum schneiden Apple Music (Platz 5) und Spotify (Platz 7) so schlecht ab? Die Tester haben wohl sehr großen Wert auf das Kleingedrückte und Mängel in den AGBs gelegt. Denn in fast allen Kategorien sind die Dienste sogar besser als Juke, jedoch werden das Datensendeverhalten, die Mängel im Kleingedruckten und AGB so stark bewertet, dass Apple und Spotify nur im Mittelfeld landen.

spotify video shows

Bei Spotify wird vor allem bemängelt, dass der Dienst jederzeit Nutzer kündigen oder sperren kann – ohne Angabe konkreter Gründe. Apple will Standortdaten des Nutzers erheben und sie auch an Dritte weitergeben, ohne dass er eingewilligt hat. Sicherlich sollte man solche Details nicht vernachlässigen, aber heutzutage nutzen wir so viele digitale Dienste – kennt ihr alle AGBs und Datenschutzbestimmungen? Facebook, WhatsApp, Instagram, Google und Co. speichern so viele Daten, da sehe ich Spotify mit dem Kündigungsrecht noch als recht harmlos an.

Wie dem auch sei: Am Ende entscheidet der Nutzer. Ich selbst bin jahrelanger Kunde bei Spotify und werde das nach dem Test auch weiterhin bleiben. Die Applikation vom Testsieger Juke hat sich gemausert, dennoch gefällt mir die Aufmachung von Spotify besser.

Den kompletten und ausführlichen Test könnt ihr für 2,50 Euro bei test.de freischalten. Eine übersichtliche Tabelle zeigt alle Dienste im Vergleich. Zum Abschluss die Frage an euch: Welchen Dienst nutzt ihr? Werdet ihr nach dem Test andere Dienste ausprobieren?

(Bild: peus/depositphotos)

Der Artikel Musikstreaming: Stiftung Warentest prüft 11 Anbieter mit überraschendem Ergebnis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 6 & iPhone 6 Plus: Immer mehr Modelle mit „Touch-Krankheit“

Apple iPhone 6 & iPhone 6 Plus: Immer mehr Modelle mit „Touch-Krankheit“ auf apfeleimer.de

Während wir mittlerweile auf den Release des Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus warten, gibt es interessante Meldungen zum Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Und zwar in [...]

Der Beitrag Apple iPhone 6 & iPhone 6 Plus: Immer mehr Modelle mit „Touch-Krankheit“ erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pecunia

Pecunia ist die ideale Lösung um sich weltweit über Währungskurse auf dem Laufenden zu halten, geliefert in einer geradelinigen und effektiven Weise, vollkommen befreit von Werbung und Ablenkungen – schliesslich ist Zeit Geld.

Highlights:
– Wechselkurse für 168 Währungen in mehr als 247 Ländern.
– Verfolgen Sie aktuelle Kursänderungen ohne Ihr Gerät zu entsperren – entweder als Widget für Ihr iPhone und iPad oder auf Ihrer Apple Watch App.
– Speichern Sie Ihre wichtigsten Währungen um die Kurse schnell und einfach zu prüfen.
– Rechnen Sie Preise direkt in der App um.
– Finden Sie Währungen über das Land.

WP-Appbox: Pecunia (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
1 Meter Spiralkabel mit Dockanschluss

iGadget-Tipp: 1 Meter Spiralkabel mit Dockanschluss ab 1.18 € inkl. Versand (aus China)

Wer seine Kabel nicht aufrollen möchte ist mit diesen rund 1 Meter langen Spiralkabeln sicher gut bedient...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 6/Plus: Vermehrt Berichte über nicht mehr reagierende Displays

Möglicherweise steht Apple beim iPhone 6 sowie beim iPhone 6 Plus vor größeren Hardware-Problemen. So nehmen Nutzerberichte massiv zu, die von Fehlern des Touchscreens berichten. In der Praxis wirken sich die Probleme dadurch aus, dass keine Eingaben mehr möglich sind und das Display nicht mehr reagiert. Sehr häufig erscheint in diesem Fall eine flackernde graue Linie am oberen Ende des Display...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 2: Großes Update neu für macOS

Die vielseitige Mac-App PDF Expert 2 ist nach einem großen Update nun noch besser.

Wer viel mit PDFs zu tun hat, wird manchmal auch das Bedürfnis zu haben, den Inhalt solcher Dokumente zu ändern. Mit Standard-Apps wie Vorschau oder dem Adobe-Reader geht das aber nicht.

Da braucht es schon eine Pro-App wie PDF Expert von Readdle – die nach dem Update auf Version 2 jetzt noch mehr Gründe für einen Kauf aufweist.

pdfexpert2_1

Die neue Version der mehrfach ausgezeichneten App ermöglicht Euch nämlich, Text direkt in PDFs zu ändern und die aktualisierte Version zu sichern.

Auch Bilder können nachträglich hinzugefügt werden. In Dokumenten mit einem Signatur-Feld fügt PDF Expert 2 übrigens auch anstandslos Eure Unterschrift ein.

pdfexpert2_2

Außerdem ist eine Zensur-Funktion für private Bereiche in Dokumenten, die der Empfänger nicht sehen soll, integriert worden. Vor dem Teilen können PDFs auch noch mit einem Klick mit einem Passwort gesichert sein.

Flexibilität und Privatsphäre werden durch das Update also klar betont – was vielen Usern sehr entgegenkommen wird.

Hier geht es zur iOS-Version:


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tod bei der Arbeit: Erzeugt iPhone 7 Produktion zu großen Druck bei Foxconn-Arbeitern?

Foxconn Thumb

Die Arbeit bei chinesischen Tech-zulieferern ist hart, das ist bekannt. Schon vor Jahren kam es zu einer Welle von Selbstmorden bei Apples Zulieferer Foxconn. Cupertino untersucht nun zwei weitere Todesfälle.

Im chinesischen Foxconn-Werk in Zhengzhou kam es zu zwei Todesfällen unter der Belegschaft. Apple wurde bereits vor Jahren in Verbindung mit einer Reihe von Selbstmorden bei seinem größten Zulieferer Foxconn gebracht. Damals stürzten sich wiederholt Mitarbeiter von Firmengebäuden in den Tod. Hintergrund waren damals die extremen Belastungen, unter denen die Arbeiter stehen. Foxconn reagierte auf den Druck durch Apple und erhöhte das Gehalt der Arbeiter deutlich.

Erneut stürzt sich Mitarbeiter vom Dach

Vergangene Woche kam es erneut zu zwei Todesfällen unter den Arbeitern des iPhone-Fertigers im Werk Zhengzhou. Wieder stürzte sich ein Mitarbeiter vom Firmengebäude. Einen Tag später kam es zu einem tödlichen Unfall, als eine Mitarbeiterin von einem Zug erfasst wurde.

Fertigung bei Foxconn

Fertigung bei Foxconn

Womöglich nahm sie einen gefährlichen Weg über die Schienen, um pünktlich zur Arbeit zu kommen. Das WSJ stellt einen Zusammenhang zur Aufnahme der Massenproduktion des iPhone 7 her. Das Hochfahren der Produktion führe zu extremem Druck auf die Arbeiter, zudem dürften aktuell nur die Personen Überstunden machen, die andere Mitarbeiter geworben haben. Die Überstunden seien aber vo Prinzip so fix ins monatliche Einkommen einkalkuliert, dass ohne deren Vergütung kaum ein Leben möglich ist.Apple versicherte, dass man die Vorfälle untersuchen werde. Doch verwies man auch auf speziell eingerichtete Hilfs- und Beratungsstellen an jedem Standort.

The post Tod bei der Arbeit: Erzeugt iPhone 7 Produktion zu großen Druck bei Foxconn-Arbeitern? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music erhöht den Druck auf Spotify

Spotify EmpfehlungenDass Apple seine Bar-Reserven zum Frontalangriff auf den schwedischen Musik-Streaming-Anbieter Spotify nutzen könnte, zeichnete sich bereits im vergangenen Monat ab. Die Ansage damals: Musik soll teurer werden. Nun scheint es noch ernster für Spotify zu werden. So berichtet das Branchenportal MusicBusinessWorldwide (MBW) über anstehende Lizenzverhandlungen Spotifys mit den drei großen Labeln der Musikindustrie. Sowohl die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinterest übernimmt Später-Lesen-Dienst Instapaper

Shortnews: Der Service Instapaper hat einen neuen Besitzer. Nach mehreren Jahren in der Pflege des eigenständigen Entwicklers Marco Arment, hat der US-Riese Pinterest das Unternehmen geschluckt.

Für Bestandskunden des Später-Lesen-Dienstes ändert sich erstmal nichts. Die Pocket-Alternative bleibt wie gehabt eigenständig auf dem Markt.

For you, the Instapaper end user and customer, nothing changes. The Instapaper team will be moving from betaworks in New York City to Pinterest’s headquarters in San Francisco, and we’ll continue to make Instapaper a great place to save and read articles.

IMG_2790

Nur der Instaparser, ein Tool zum Extrahieren von Text, wird im November eingestellt. Pinterest will Nutzer dazu animieren, öfter Inhalte offline zu speichern und außerdem Anleihen der Suchfunktion von Instapaper in das eigene Produkt integrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Spotify mit harten Verhandlungen wegen Apple

Apple Music: Spotify mit harten Verhandlungen wegen Apple auf apfeleimer.de

Dass Apple Music und Spotify mittlerweile mit harten Bandagen gegeneinander kämpfen, ist durchaus bekannt. Nun zeigt sich der Markteinstieg Apples für Spotify auch in Bezug auf Vertragsverhandlungen mit Labels und [...]

Der Beitrag Apple Music: Spotify mit harten Verhandlungen wegen Apple erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Behold – Contouring und Make-up für die perfekte Gesicht an 365 Tagen im Jahr

Behold! Endlich eine Make-up App die hilft Ihnen noch erstaunlicher aussehen.

Behold verwandelt Ihr mobiles Gerät in eine virtuelle Schönheitssalon der bietet Ihnen Tools um atemberaubende neue Looks mühelos erstellen, einen Vorschau anzeigen und speichern.

Sie können nicht nur neue Blicke gerade ausprobieren auf die mit dem einfachbedienenden virtuellen Make-Up Editor können Sie auch unterschiedliche Frisuren, Konturierung Techniken ausprobieren, und die eingebaute Foto-Retusche Modus zu entfernen rote Augen, Flecken, Zähne nutzen und sogar direkt auf Ihren Fotos zeichnen. Wir wollen das am meisten besuchender Platz für Selfie, Make-up und Schönheit Enthusiasten auf der ganzen Welt sein. Probieren Sie eine schöne neue Matte Lippenstift oder eine mutige neue Haarfarbe aus? Um Ihre Haut makellos aussehen? Seien Sie auf dem neuesten Stand sein mit dem neuen Beauty Trends? Gut, Seien Sie mutig, Behold! Greifen Sie jetzt zu, bevor der Preis nach oben geht. 

Hauptfunktionen: 

* Mehr als 30 Make-up, Haare und Schönheit Tools um Ihren persönlichen Stil anzupassen – Konturen, Schatten, Liner, Lippenstifte und mehr!
* Volle Foto Bearbeiter unterstützt von Aviary von Adobe®, den Machern von Photoshop® macht Ihre Bilder poppen!
* mehrere voreingestellte Styles – tippen Sie einmal für einen neuen fabelhaftes Aussehen!
* Millionen von benutzerdefinierte Farbenoptionen mit dem Farbrad – entwerfen Sie Ihre eigenen Styles mit einzigartigen Farbkombinationen.
* Videoanleitungen von Ihren bevorzugten IG/YouTube Künstler in der Tutorials Sektion.
* subtile Retuschieren Funktionen machen Pickel verschwinden und verbessern Ihre Porträts.
* Automatische und manuelle Make-up Platzierung mit modernster Gesichtserkennung!
* Funktioniert mit jedem Hautton.
* Speichern Sie und teilen ihre Blicke über Facebook, Twitter und Instagram.

Behold! Schöne Porträts an Ihren Fingerspitzen.

WP-Appbox: Behold - Contouring und Make-up für die perfekte Gesicht an 365 Tagen im Jahr (2,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bendgate Teil 2: iPhone 6 (Plus) mit Darstellungs- und Touch-Problemen

Das iPhone 6 hat sein mediales Fett bereits wegbekommen. Aber der Drops ist noch nicht ganz gelutscht: Denn aus Bendgate wurde mittlerweile die Touch-Krankheit, wie iFixit das Problem nennt. Die Symptome: Bildfehler am oberen Bildschirmrand und Verlust der Touch-Funktion. Der Austausch des Bildschirms hilft nicht, weil der Bildschirm gar nicht defekt ist – es sind die Chips. Als Ursache wurden Sparmaßnahmen seitens Apple benannt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prisma: Beliebte Filter-App funktioniert jetzt zum Teil auch Offline

Die Filter-App Prisma hat in den vergangenen Wochen viele Schlagzeilen gemacht. Heute gibt es erneut gute Nachrichten.

Prisma

Innerhalb weniger Wochen hat Prisma (App Store-Link) über 1.500 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen gesammelt. In einer Sache sind sich wohl alle einig: Prisma sorgt für grandiose Foto-Effekte auf dem iPhone, die es wohl so in noch keiner anderen Foto-App gegeben hat. Schade nur, dass Prisma bislang keine Universal-App ist, auf dem iPad würde die Anwendung sicherlich auch eine gute Figur machen.

Kritik gab es in der Vergangenheit nur für die Tatsache, dass die App die Bilder zur Bearbeitung auf Server im Internet überträgt. Und letztlich weiß man ja nie, was dort mit den Bildern noch passiert. Mit dem gestern Abend veröffentlichten Update von Prisma gibt es allerdings gute Nachrichten: Die App funktioniert jetzt auch ohne Internetverbindung. Zwar nicht mit allen Effekten, aber immerhin mit einer guten Auswahl.

Diese Filter funktionieren in Prisma ohne Internet

Leider wird innerhalb der App nicht direkt ersichtlich, welche Effekte ohne eine Übertragung der Daten zum Server der Entwickler auskommen. Erst wenn man den Flugmodus aktiviert, werden einige Effekte deaktiviert und die folgenden hervorgehoben: Love, Urban, Monokel, The Stream, Heisenberg, Dreams, Curry Hair, Daryl Fertil, Gothic, Abstrakt Portrait, Transfers Line, Electric, Tokyo, Marcus D – One Wolf, Roy & Light summer reading.

Erstaunlich ist, dass Prisma weiterhin völlig kostenlos nutzbar ist und sich die Wasserzeichen in den Optionen ohne Bezahlung deaktivieren lassen. Sicherlich wäre ein großer Teil der Nutzer bereit, für die komplette Prisma-App oder zumindest für einen Teil der Filter etwas zu zahlen.

WP-Appbox: Prisma - Art Photo Editor with Free Picture Effects & Cool Image Filters for Instagram Pics and Selfies (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Prisma: Beliebte Filter-App funktioniert jetzt zum Teil auch Offline erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schicker Nachmittag im verregneten Frankfurt

Der dritte Stopp unserer Apfeltalk-Apple-Store-Tour führte uns nach Frankfurt. Dort in der Innenstadt haben wir den Apple Store besucht und viele nette Menschen kennengelernt.

Nachdem die Temperaturen am Morgen auf einen entspannten Tag hindeuteten, fing es um die Mittagszeit dann doch an zu regnen. Das hat aber die meisten der angemeldeten Teilnehmer nicht davon abgehalten, mit uns in den Apple Store zu kommen....

Schicker Nachmittag im verregneten Frankfurt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Filter Prisma: Abkehr vom Online-Zwang

PrimaAls wir euch Anfang Juli auf den Foto-Filter Prisma aufmerksam gemacht haben, fing sich die Ausnahme-App vor allem Lob von unserer Seite ein. Dank Googles Pionierarbeit (Projekt Deep Dream) arbeitet die kostenlose Prisma-App flott und lieferte Bildverfremdungen ab, die deutlich mehr konnten, als eure Schnappschüsse nur um den verwaschenen, weichgezeichneten und übersaturierten Retro-Look herkömmlicher Instagram-Bilder […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gestern Abend: Tesla stellt das „schnellste“ Auto der Welt vor

tesla_p100d

Gestern Abend um 21 Uhr deutscher Zeit hat Elon Musk, CEO von Tesla, das „schnellste“ Auto der Welt, das gleichzeitig das Elektroauto mit der größten Reichweite ist, vorgestellt.

Wenn es jemanden gibt, der die Autobranche aktuell aufmischen will, dann ist es Elon Musk. Der Tesla Gründer und CEO hat gestern vor der Presse ein Update für den beliebtesten Tesla, das Model S, vorgestellt. Das Model S P100D kommt mit einer 100 kWh Batterie und schafft es damit auf folgende Werte:

  • 613 km Reichweite
  • Platz für 5 Erwachsene + 2 Kinder
  • 0-100 km/h in 2,5 Sekunden
  • 100% elektrisch

Tesla Model S

Damit ist es das dritt schnellste Auto in Sachen Beschleunigung, das jemals gebaut wurde. Da man sowohl den LaFerrari als auch den Porsche 918 Spyder aber nicht mehr kaufen kann, ist das Model S P100D das aktuell schnellste Auto, das produziert wird. Doch anders als die vorher genannten Wägen ist es kein Sportwagen, sondern eine Limousine mit Platz für ganze Familie, die noch dazu vollkommen elektrisch fährt.

Neben den Model S ist das neue Update auch für das SUV Model X erhältlich. Das schnellste SUV der Welt wird damit noch schneller. So beschleunigt der Siebensitzer auf 100 km/h in 2,9 Sekunden und kann voll aufgeladen laut EU Standard 545 km weit fahren. Kunden, die ihr P90D bestellt aber noch nicht bekommen haben, können für nette 20.000 Dollar auf das P100D Model upgraden.

Aktuell ist das alles noch eine nette Spielerei für Reiche, die jedoch glasklar das unfassbare Potential des Elektromotors zeigt. In gut einem Jahr will Tesla mit dem Model 3 ein Auto für 35.000 Dollar auf den Markt bringen.

The post Gestern Abend: Tesla stellt das „schnellste“ Auto der Welt vor appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lipa Pirates

Schiff ahoi! Schaffst du es bis zum Horizont zu segeln? 

● Bewege Objekte und folge den Plänen damit der Kapitän sein Schiff bauen kann
● Stelle dein Motorik auf die Probe und segle mit deinen Feinden durch die gefährlichen Gewässer um die Wette
● Sortiere und bewege Objekte um die Krake auszutricksen und den magischen Kompass zurück zu gewinnen
● Baue wasserfeste Brücken und folge bei Nacht den Sternen…
● Sammle spezielle Piraten-Ausrüstung in jedem neuen Level!

Der Kapitän, die Mannschaft, und die Krake, alle warten schon auf dich—beherrsche alle Formen auf deiner Reise und finde so den berüchtigten Piratenschatz. Bist du bereit?

Lipa Pirates ist eine Lern-App für Kinder ab 3 Jahren.

Hast du den Schatz gefunden, Kapitän? Dann entdecke unsere weiteren spannenden & lustigen Apps! 

Ein Lipa Learning Produkt, entwickelt von Pädagogen und kreativen Köpfen, die das Lernen revolutionieren wollen.

WP-Appbox: Lipa Pirates (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Jetpack Joyride“ erhält Update mit 3D Touch & mehr

„Jetpack Joyride“ erhält Update mit 3D Touch & mehr

Jetpack Joyride (AppStore) von Halfbrick ist nicht nur ein Klassiker im AppStore, sondern aus unserer Sicht einer der besten Endless-Runner im AppStore. Der Gratis-Download macht einfach Spaß und schafft es, uns immer wieder ans iPhone oder iPad zu fesseln.

Daher wollen wir das Spiel mal wieder aus der Versenkung ausgraben, schließlich ist es bereits 2011 im AppStore erschienen, und nicht unerwähnt lassen, dass Halfbrick vor rund einer Woche ein neues Update auf Version 1.9.9 erhalten hat. Dieses fügt 3D Touch für kompatible Geräte (iPhone 6s und iPhone 6s Plus) hinzu. Je fester ihr das Display berührt, desto schneller fliegt euer Jetpack.
Jetpack Joyride iOS
Das war es aber noch nicht, denn Halfbrick hat einige weitere Änderungen vorgenommen. So wurde das Lager komplett erneuert, das rollende Inventar entfernt. Ab sofort könnt ihr alles jederzeit kaufen – ja, sogar den Regenbogen-Jetpack. Zudem wurde das Gründungsmitglied Jason Harwood in Rente geschickt…

Macht einfach Spass

In Jetpack Joyride (AppStore) steuert ihr Barry, den Helden des Spieles, mit seinem Jetpack durch ein gefährliches, endloses Labor. Mit gekonnten Flugmanövern gilt es zahlreichen Hindernissen und Gefahren wie Raketen und Zappern auszuweichen und dabei nicht nur so weit wie möglich zu fliegen, sondern auch unzählige Missionen zu erfüllen.
Jetpack Joyride iOS
Zudem könnt ihr zahlreiche Gadgets freischalten, die euch helfen, sowie Münzen einsammeln, mit denen ihr allerhand Zeug kaufen könnt. Die Steuerung erfolgt per simpler One-Touch-Steuerung, um mit dem Jetpack an Höhe zu gewinnen. Der Download von Jetpack Joyride (AppStore) ist kostenlos und absolut lohnenswert.

Der Beitrag „Jetpack Joyride“ erhält Update mit 3D Touch & mehr erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Beoplay A2 und UE Megaboom heute vergünstigt im Amazon Blitzangebot

Auch heute gibt es in den Amazon Blitzangeboten wieder zwei interessante Produkte aus dem Bereich der empfehlenswerten Bluetooth-Lautsprecher. Den Anfang macht dabei um 10:30 Uhr der Beoplay A2 (regulärer Preis € 399,- bei Amazon) des B&O PLAY Ablegers des dänischen Traditionsunternehmens Bang & Olufsen. Der Beoplay A2 ist ein portabler Bluetooth Lautsprecher mit omnidirektionaler True360 Sound Technology, der unterwegs auch als Ladegerät für Smartphones dienen kann. Die maximale Wiedergabedauer des Lautsprechers liegt bei bis zu 24 Stunden. Per Social Sharing können bis zu acht Personen über zwei Devices Musik abspielen, sodass einem einzigartigen Klangerlebnis mit Freunden erzeugt werden kann. Gesteuert und konfiguriert werden kann das Gerät über die zugehörige Beoplay-App (kostenlos im AppStore). Der Beoplay A2 kann ab 10:30 Uhr im Amazon Blitzangebot zum vergünstigten Preis über den folgenden Link bestellt werden: Beoplay A2

Ebenfalls ein alter Bekannter ist der Megaboom aus dem Hause UE. Bei ihm handelt es sich um die größte und lauteste Variante der Boom-Familie, die heute im Amazon Blitzangebot ab 15:00 Uhr vergünstigt erworben werden kann. Der UE Megaboom (regulärer Preis € 299,- bei Amazon) verfügt über einen tollen 360-Grad-Klang mit satten Bässen und ist dank IPX7-Zertifizierung zudem auch noch stoß-, wasser- und staubfest. Der integrierte Akku hält mit einer Ladung 20 Stunden Musikwiedergabe durch und die Bluetooth-Reichweite beträgt bis zu 30 m. Über die UE Megaboom-App (kostenlos im AppStore) lässt sich der Megaboom bedienen, sowie diverse Zusatzfunktionen, wie z.B. ein Musikwecker, ein 5-Spuren Equalizer und Updates konfigurieren. Hierüber können sogar mehrere Boom-Geräte für die gemeinsame Wiedergabe von Musik zusammengeschaltet werden. Im Rahmen der heutigen Tagesangebote kann der UE Megaboom (regulärer Preis: € 299,99) über den folgenden Link ab 15:00 Uhr im Blitzangebot bei Amazon erworben werden: UE Megaboom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Playstation-Controller mit dem Mac verbinden: Sony stellt Wireless-Stick vor

Shortnews: Wer seinen DualShock 4 Controller von der Playstation am Mac oder PC verwenden wollte, musste diesen bislang stets mit einem USB-Kabel an den Computer anbinden. Der nun vorgestellte Wireless-Adapter erlaubt eine drahtlose Verbindung mit vollem Support aller Knöpfe und Tasten.

Bildschirmfoto 2016-08-24 um 07.42.28

Der Stick wird ab September im Handel zu kaufen sein und richtet